Informationen Österreich

Diese Seite befasst sich mit spezifisch österreichischen Themen.

Neu: 2017-06-28:

[12:15] Andreas Unterberger: Was will die FPÖ eigentlich?

Die FPÖ will vor allem Reibebaum sein. Daher hat sie es nicht so mit dem Regieren. Und auch nicht so mit dem Wahlkämpfen. Der FPÖ-Intensivwahlkampf soll erst sehr spät starten. Weil die FPÖ-Granden wissen, was kommt?WE.
 

[8:00] Krone: "Geld verschwendet": Wirbel um Festessen für Muslime im Jugend- Häfen

Ramadan - der Fastenmonat ist Muslimen heilig. So weit so gut. Am Wochenende dann das Abschlussfest: Und das soll in der Jugendstrafanstalt Gerasdorf in Niederösterreich am vergangenen Sonntag so richtig gefeiert worden sein. Insider berichten davon, dass in den Morgenstunden ein großer Cateringbus vor dem Häfen vorgefahren sei. Voll beladen mit kulinarischen Köstlichkeiten nur für muslimische Häftlinge.

Der Auftrag dafür kam so gut wie sicher aus dem Justizministerium. Die Österreicher quält der Justizminister mit seinen Verhetzungsparagraphen. Man sieht, für seine Moslem-Götter tut er alles.WE.

[9:10] Leserkommentar:
Unsere Justiz übt sich ständig daran aus Opfer Täter zu machen. Zusätzlich wird den Tätern alles hinten hinein geschoben während die Opfer verbluten dürfen. Womit hat man eigentlich unseren Herrn Justiz Minister in der Hand, dass der so spurt und den Ramadanabschluß im Gerasdorf Häfn großzügig auftischen lässt? Oder traut er sich nicht gegen seine verdorbene Mannschaft anzutreten ?

Wir werden es sicher einmal erfahren, womit der Minister kontrolliert wird. Auf diesen Posten kommen nur "Steuerbare".WE.


Neu: 2017-06-27:

[18:00] Opp24: FPÖ-Frauensprecherin: Sicherheitslage für Frauen ist an einem neuen Tiefpunkt angelangt

[17:00] Unzensuriert: Rainhard Fendrichs schwache politische Botschaft auf dem Donauinselfest: "Gott hilft nicht jedem"

[13:30] Leserzuschrift-AT: Unmarkierte weiße LKW-Auflieger:

Die Zuschriften von unmarkierten, weißen LKW-Aufliegern kann ich auch hier im Süden Österreichs (Kärnten/Osttirol) bestätigen. Von meinem Arbeitsplatz aus kann man auf den Hof einer hier ansässigen großen Spedition sehen. Jede Nacht rollen weiße, unmarkierte Auflieger (mit dementsprechenden Kühlaggregaten wie es für den Lebensmitteltransport verwendet wird) auf den Hof.
Abends werden diese regelmäßig an Zugmaschinen gekoppelt die anschließend mitten in der Nacht wieder weiter transportiert werden. Geschickt, da im dunkeln so ein Auflieger aussieht wie jeder andere auch.
Seit wann das ganze so läuft kann ich nicht genau sagen, mittlerweile aber schon definitiv mehrere Wochen (wenn nicht Monate).

Ich selbst war gestern nach 20h auf Autobahnen in Ostösterreich unterwegs. Da habe ich mehrere dieser meist weissen, aber immer unmarkierten Sattelschlepper gesehen. Bisher waren solche Berichte nur aus Deutschland bekannt. Ich vermute weiterhin, dass damit militärisches Material in vorgeschobene Positionen gebracht wird.WE.


Neu: 2017-06-26:

[15:00] Wochenblick: Kriminelle Migranten haben die 56-Jährige endgültig gebrochen

Sollte man lesen. Als arbeitender Steuerzahler ist man in diesem Land wirklich nur mehr Bürger 3. Klasse.WE.
 

[14:50] Daily Franz: Große Töne - keine Pläne

Diese Politik hat nicht nur keine brauchbaren Pläne, sie ist völlig unfähig, etwas zu reformieren. Es wird Zeit für den Kaiser!WE.
 

[8:25] Krone: 313 Mio. EDV-Kosten: Im rot- grünen Wien tickt die nächste Finanzbombe

[8:00] Kurier: Plastik-Adler wacht über Nationalrat

Parlament wandert vom Ring in die Hofburg, Umzug bis Mitte August abgeschlossen.

Hoffentlich seid ihr im August schon Geschichte. Eure alte Quatschbude kann dann abgerissen werden.WE.
 

[8:00] Krone: Voggenhuber: "Grüne, ihr verhöhnt eure Wähler!"

"Endlich sind sie ganz unter sich"
"Nun haben sie es also geschafft und endlich auch Peter Pilz zur Strecke gebracht. Endlich sind sie ganz unter sich. Endlich ist niemand mehr da, der sie an irgendwelche ihrer längst begrabenen Gründungsideen erinnert", so Voggenhuber, der zwischen 1995 und 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments war.

Ja, die Lesben und Homos sind bei der Dekadenzpartei jetzt ganz unter sich. Es ist Zeit für deren Abmarsch zu Läuterung. Und zwar nackt, wie sie es bei ihren Homo-Paraden vorzeigen.WE.


Neu: 2017-06-25:

[17:00] ET: Österreich: Das Totalversagen der politischen Elite lässt sich korrigieren – Die „Agenda 2017“

[15:00] Krone: Bei Wahl gescheitert: Peter Pilz, der Star der Grünen, tritt zurück!

Diese Linksideologinnen verweigern also ihrem besten Abgeordneten die Wiederwahl.WE.
 

[12:40] Unzensuriert: Freiwillige Feuerwehrleute – Anonyme Helden unserer Heimat

[12:35] Unzensuriert: Wieder Afghane als versuchter Vergewaltiger, den die Grünen nicht abschieben wollen

[17:30] Leserkommentar-DE:
Hochanständig von den Grünen, schließlich wollen wir diese Goldstücke doch nicht vorzeitig verlieren, wie sollen wir Sie sonst ihrer gerechten Strafe zuführen?
Vergewaltiger und Kinderschänder abschieben? Also ungestraft entkommen lassen? Das wäre ja nochmal schöner. Da gibt es andere Lösungen.

Die Grünparteien sind das Dekadenteste, was es gibt.
 

[8:00] Leserzuschrift zu Kapitulation vor dem Zeitgeist - Eine Abrechnung mit der Migrationspolitik der Kirche in Österreich

Österreich wird in Kirche und Staat von linken Proleten regiert, das österreichische Parlament ist eine einzige schwule Proletenbude und der Erzbischof von Wien, gräflicher Abstammung, trifft sich mit dem AIDS-Vorzeige-Schwulen und Life-Ball Aushängeschild Gery Keszler, verschmäht aber rechtgläubige, zeitgeistkritische Katholiken.

Das erzbischöfliche Palais zu Wien in freimaurerisch linker Hand des Freimaurer-Kardinal Königs, jedenfalls unbeschürzter Freimaurer-Sympathieträger Christoph Schönborn.

Dieses Österrreich ist, wohin man schaut, durch diese linke Schickaria verludert und versaut worden, und es sonnen sich diejenigen auf dem Erbe des Habsburgerreichs, die diese Proletarisierung als deren oberste Bosse zu verantworten haben.

Alles Linke wird sehr bald radikal entfernt werden. Und es stimmt, die katholische Kirche ist derzeit generell stark von Freimaurern unterwandert. Auch diese werden entfernt werden.WE.
 

[7:50] Krone: Filzmaier analysiert: "Messias" Sebastian Kurz - und seine "neue" ÖVP

Es gibt viel Hype um ihn, aber wenig Substanz. So kann Kurz etwa nicht einmal bestimmen, wer im Parteivorstand sitzt.WE.
 

[7:50] Kurier: "Diese Wahl wird im Dreikampf um drei Themen entschieden"

OGM-Chef Wolfgang Bachmayer: Warum die Flüchtlingsfrage alles überlagert, wer als Nr.1 startet, und was bis ins Finale noch möglich ist.

Es fällt auf, dass sich die FPÖ-Granden im Wahlkampf vornehm zurückhalten - weil sie wissen, was kommt. Am geplanten Wahltag wird sicher schon der Kaiser regieren.WE.


Neu: 2017-06-24:

[18:20] Leserzuschrift-AT zu Lautes Gebetsrufen im Wiener Rathaus

SP-Häupl und VP-Kurz laden zum Ramadan ein. Auch Muslimbrüder sind zu Gast. Völliges Anbiedern von Häupl und Kurz beim politischen Islam. Gefällt mir gar nicht!

Jeder Politiker, der so an die Moslem-Stimmen will, ist ein Vollidiot. Er weiss nicht, was kommt.WE.
 

[13:50] Kurier: Experte: Doppelte Staatsbürger kaum zu enttarnen

Behörden prüfen 96.000 Austro-Türken, wasserdichte Beweise haben aber nur Beamte in Ankara, sagt Jurist Funk.

Derzeit gibt es also das Beweis-Problem und dann das Problem, dass Rechtsmittel gegen den Entzug der österr. Staatsbürgerschaft eingelegt werden können. Aber recht bald wird es andere Mittel geben: wer von den Türken mit uns gegen den Islam kämpft, darf bleiben. Wer nicht, hat zu gehen oder spürt fliegendes Blei.WE.


Neu: 2017-06-23:

[18:00] Unzensuriert: Nicht mehr gebrauchte Asylunterkünfte: Grüne Landesrätin verschenkt sündteure Traglufthallen

Vermutliches Volksgerichts-Urteil dafür: 20 Jahre Straflager in sibirischen Bergwerken. Eine Rückkehr wird es nicht mehr geben.WE.

[18:40] Der Preusse:
Diese teueren Traglufthallen wurden von Steuergeldern gekauft und jetzt verschenkt. Eigentlich müsste jetzt jedes Schlaf Schaf Wach werden und sehen das hier was nicht stimmt. Das ist eine Frechheit die durch nichts zu Toppen ist.Es geht nichts mehr zu steigern. Aber ich galube die Schafe schnarchen seelenruhig weiter,obwohl jetzt alles aus ist. Die werden es nie kapieren.

Die Schafe werden bald zu reissenden Wölfen. Darauf die Kaiserhymne!WE.
 

[16:40] Trend: Österreichs Top-Unternehmen: Porsche Holding erstmals Spitze

Das wirklich Interessante am Artikel ist die Angabe der Grossaktionäre der Firmen in der Tabelle.WE.
 

[8:15] Krone: Nach Kurz-Vorstoß: Islam- Kindergärten für Stadtrat Sommerloch- Thema

Die Debatte um die Islam- Kindergärten ist wieder da: Sebastian Kurz will sie schließen , die Stadt Wien sieht dabei einerseits rechtliche Schwierigkeiten und schwört andererseits auf "strenge Kontrollen". SPÖ- Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky will den Grund für die erneute Diskussion kennen: das Sommerloch.

Es gibt keine rechtlichen Schwierigkeiten, sondern den Befehl des Handlers an den Häupl, diese Terror-Nester mit unseren Steuergeldern zu finanzieren.WE.
 

[8:15] Presse: Kern mahnt Kurz: "Müssen aufpassen, dass wir ernst genommen werden"

Für den Kanzler ist der Vorstoß von Außenminister Kurz zur Schließung der Mittelmeerroute "keine ernst zu nehmende Politik."

Naiv, naiver, Kern. Spätestens in einigen Wochen sollte auch er Geschichte sein.WE.


Neu: 2017-06-22:

[11:00] ET: ÖVP-Chef Kurz: „Schluss mit islamischen Kindergärten“

Wieder eine Anleihe von der FPÖ.

[11:15] Krimpartisan:
Alles schöne - und geliehene - Schlagworte. Aber absolut inhaltslos. Oder glaubt jemand, auch nur etwas davon würde nach einem (sehr unwahrscheinlichen) Wahlerfolg umgesetzt werden? Derjenige möge sich bei mir melden!

In einer ÖVP-FPÖ-Koalition vermutlich schon.
 

[10:45] Andreas Unterberger: Wenn zwei ahnungslose Minister eine „Schulreform“ machen

Fachliche Unfähigkeit und politisches Taktieren sind die Maximen der heutigen Politik.WE.


Neu: 2017-06-21:

[14:40] Weil es niemanden interessiert: Gerichtssendung von Irmgard Griss wird eingestellt

[15:35] Krimpartisan:

Vielleicht merken die Menschen ja doch allmählich, daß sie andere Probleme haben als eine langweilige, gestellte Show anzusehen...!
 

[8:20] Daily Franz: Ja zur Elite!

Meine Rede (im Originallaut) vom 19.6.2017 zur Sondersitzung im österreichischen Nationalrat. Thema Bildungsreform

Dr. Franz mag zwar selbst zur Elite gehören. Aber sonst wird man Elite in dieser abbruchreifen Quatschbude kaum finden. Bildungselite ist mit denen ohnehin ausgeschlossen. Diese kommt im neuen Kaiserreich wieder - ohne Quatschbuden. Ein Hoch auf Seine Majestät!WE.
 

[8:15] Der Schrauber zu Arnie (gestern):

Das ist wieder ein Beweis dafür, daß Linke einfach Huren sind. Als Arnie vor einigen Jahren in CA, als Gouverneur die Todesstrafe vollstrecken ließ, wurde er speziell in seiner Heimat AT als Persona non grata geradezu mit Ekel überschüttet.
Als er die Highways zu Nadelöhren mit Priusspur umwidmete, beklatschte man ihn zaghaft und verschämt, jetzt feiert man ihn als Hollywoodapostel der Klimasekte. Kühlhausloge -33ter Grad oder sowas.

In Wirklichkeit dürfte er ein Grüner sein. Oder er muss zumindest so tun.WE.

[11:15] Leserkommentar:
Arnie engagiert sich in der grünen Szene, weil er in einem topaktuellen Bereich tätig sein will, um in den Medien zu bleiben. Mit dem Action-Schmäh alleine geht es eben in seinem Alter nicht mehr. Speziell nach den Eheproblemen mit Shriver ist aufgefallen, dass er sich wieder verstärkt Österreich gewidmet und Tätigkeiten außerhalb Hollywoods gesucht hat.
Das waren Societyauftritte (Hahnenkamm) und eben das Klimathema. Speziell beim Klimathema klopfen sich doch alle Agitatoren gegenseitig auf die Schulter, egal, was da vorher war. Und: Medienpräsenz ist garantiert. Ideal für abgehalfterte Schauspieler, nebenbei gibts noch ein megaseriöses Image dazu.

Ist auch möglich.


Neu: 2017-06-20:

[20:00) Presse: Arnold Schwarzenegger: „Ein Mann ist nicht Amerika“

Arnold Schwarzenegger lud in Wien zum „Austrian World Summit“. Donald Trump werde den Fortschritt in Klimafragen nicht aufhalten können.

Die Naivlinge Kern und vdB waren auch dabei. Arnie muss offenbar das machen, was ihm befohlen wird. Ob er es selbst glaubt, oder nicht. Es ist so gut wie ausgeschlossen, das ein immigrierter Ausländer wie er zum Gouverneur von Kalifornien  aufsteigt - falls er nicht erpressbar ist.WE.
 

[14:20] Presse: Mindestsicherung: Wien verzichtet auf generelle Kürzungen

Der Bürgermeister möchte bei nur mehr 24% Wählerzustimmung sicher gerne kürzen. Aber der Handler erlaubt es nicht.WE.
 

[12:15] Unzensuriert: Regierungsparteien gegen transparenten Lohnzettel für Arbeitnehmer

Die Arbeitnehmer sollen eben nicht sehen, wo ihr Geld (und das der Arbeitgeber) hinwandert.
 

[11:05] Krone: Innenminister tauscht obersten Polizeichef aus

[12:20] Krimpartisan:

Im Gespräch für die Nachfolge sind zwei KandidatINNEN...Verehrter Kaiser, erlöse uns!!!

[13:00] Vermutlich wollte der Polizeichef selbst aus Wien raus. Weil er weiss, was kommt.WE.


Neu: 2017-06-18:

[19:00] Mitteleuropa: Unhaltbare Zustände in Wiener Kindergärten – Migrantenkinder berichten

Womit der Bürgermeister erpresst wird, könnt ihr euch vorstellen. Seine Partei ist deswegen beim Unfragen auf 24% herunten. Bald wird ihn der Handler wegwerfen und verhaften lassen.
 

[8:30] Krone: Flüchtlinge werden jetzt zentrales Wahlkampfthema

Fast niemand von diesen Politikern weiss, wozu die Flüchtlinge wirklich kommen. Ja, zu deren Beseitigung.WE.

[11:15] Leserkommentar:
Warum liest denn keiner HG? Es gibt sicher in jeder Partei Leute, die das tun... zB. der korpulente Bgm. (Doppelliter) müsste davon wissen, oder?
Und der Verfassungsschutz auch... So ahnungslos kann man nicht sein...

Der Verfassungsschutz liest mit, das habe ich selbst erfahren. Die Politik kann sich einfach nicht vorstellen, das ihr System untergehen wird oder wird erpresst.WE.


Neu: 2017-06-17:

[16:30] Andreas Unterberger: Ratlosigkeit hat einen Namen: Christian Kern, Die SPÖ stellt Bedingungen und sich selbst das Bein

Diese Partei ist reif für das Abwacken.WE.
 

[15:20] Unzensuriert: Kurz-Poster fürs Kinderzimmer ersetzt seit Wochen die ÖVP-Webseite

In dieser Partei dürfte derzeit das Chaos herrschen.WE.
 

[12:45] Krone: Ring-Demo ab 14 Uhr: Viel Polit- Prominenz bei Regenbogenparade erwartet

Heute zieht zum 22 Mal die Regenbogenparade, bei der gegen die Diskriminierung von Schwulen, Lesben und Transgender- Personenum demonstriert wird, um dem Wiener Ring. Auch die Politik ist dort wieder stark vertreten: So ist Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), der im Vorjahr als erster Kanzler dort aufgetreten ist, wieder mit von der bunten Partie. Auch die Grüne Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek und NEOS- Parteichef Matthias Strolz werden bei der finalen Celebration am Rathausplatz sprechen.

Übt schon einmal, ihr Perversen. So nackt wie ihr heute seid, werdet ihr zur Läuterung in die Straflager getrieben werden.WE.

[15:15] Leserkommentar:
Nackt, und das aber im Winter bei Eiseskälte und Schneetreiben. Ob denen diese "warme" Gesinnung dann etwas hilft ?

[15:30] Unzensuriert: Kern lässt Bundeskanzleramt in Regenbogenfarben erstrahlen

Wenn der Kern wüsste, was kommt, würde er das nicht machen lassen.WE.
 

[8:45] Presse: Es wird nicht an der SPÖ sein, Bedingungen zu stellen

Wir fordern endlich die Aufdeckung der Schandtaten der SPÖ-Politiker. Danach wird diese Partei gar nicht mehr regierungsfähig sein.WE.


Neu: 2017-06-16:

[13:45] Unzensuriert: Total zerstrittene SPÖ biedert sich zum Zweck des eigenen Machterhalts der FPÖ an

Das ist der Grund: sollte die SPÖ aus der Bundesregierung ausscheiden, müsste sie enorm viele Posten im staatlichen und im halbstaatlichen Bereich aufgeben.WE.
 

[7:30] Kurier: FPÖ an SPÖ: "Mit uns keine neuen Steuern"

Strache-Stellvertreter Johann Gudenus über die Debatte zu einer möglichen rot-blauen Koalition.

Presse: Es wird nicht an der SPÖ sein, Bedingungen zu stellen

Man sieht, besonders stark sind die FPÖ-Granden nicht an einer Bundes-Koalition mit der SPÖ interessiert. Ausserdem kennen sie sicher die grauslichen Hintergründe der SPÖ und wissen, was kommt.WE.
 

[7:30] Krone: Justiz ermittelt weiter gegen Ex- Sozialstadträtin

Bereits seit sieben Monaten ermittelt die Staatsanwaltschaft Wien gegen die im Jänner zurückgetretene Sozialstadträtin Sonja Wehsely (SPÖ) : Weil ein Whistleblower und auch der Rechnungshof heftige Missstände im Mindestsicherungssystem aufdecken konnten, wurde Strafanzeige gegen die Ex- Politikerin wegen des Verdachts des Amtsmissbrauchs erstattet. Im (unwahrscheinlichen) Fall einer Anklage drohen mindestens sechs Monate Haft.

Deswegen ist sie also nach Deutschland verschwunden.WE.


Neu: 2017-06-15:

[16:40] Standard: Weniger Schutz soll Menschen ab 50 am Arbeitsmarkt helfen

Höheres Alter wird bei Kündigungsanfechtungen bald nicht mehr speziell berücksichtigt. Auf dieser kleinen Änderung lasten große Hoffnungen

Die Politik ist eindeutig von Affen und Ochsen bevölkert. Zuerst gibt man Arbeitnehmern ab 50 einen höheren Kündigungsschutz, dann muss man ihn wieder zurückziehen, weil niemand eingestellt wird. Weg mit allen Arbeitsgesetzen und den Arbeitsgerichten. Das kommt im Kaiserreich.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Weil er sich gegen 5 Afghanen wehrte! Polizei ermittelt gegen Trafikanten

Der Fall klingt unfassbar: Am Montag fiel eine Bande von fünf jungen Männern – mutmaßlich Afghanen – in Traiskirchen in eine Trafik ein, prügelte brutal auf den Besitzer ein. Weil dieser in Notwehr Pfefferspray verwendet haben soll, wird jetzt gegen ihn ermittelt!

Es wird immer besser. Ich hoffe, nie in eine Notwehrsituation zu kommen. Dann wäre bei einer Anzeige meine waffenrechtliche Zuverlässigkeit weg = 5-10 Jahre entwaffnet.

Der Ermittlungsauftrag kam wohl von der linken Staatsanwaltschaft. Aber sobald es auch in der Krone erscheint, wird die Staatsanwaltschaft Angst bekommen.WE.
 

[8:20] Presse: SPÖ trennt sich von Gartenhotel Altmannsdorf

Die SPÖ ist unter die Grundstücks-Spekulanten gegangen. Für Bauland wird derzeit in Wien enorm viel Geld bezahlt, denn es sind Häupls Flüchtlings- und Terror-Götter auf unsere Kosten unterzubringen.WE.


Neu: 2017-06-14:

[17:45] Krone: Diese sieben Punkte muss ein SPÖ- Partner erfüllen

Der SPÖ- Vorstand hat am Mittwoch den Kriterienkatalog für künftige Koalitionen und eine Urabstimmung über ein etwaiges Koalitionsabkommen nach der Wahl im Herbst abgesegnet. Außerdem wurden sieben von Parteichef Christian Kern eingebrachte Koalitionsbedingungen beschlossen. Ziel ist es, damit die parteiinternen Debatten über den Umgang mit der FPÖ zu befrieden. Kern selbst sah aber auch einen weiteren Vorteil: "Damit holen wir auch die Freiheitlichen zurück aufs Spielfeld."

Mit den meisten dieser Bedingungen kann sich die FPÖ sicher anfreunden, da sie auch eine wirtschaftspolitisch eher linke Partei ist. Aber könnte sich die SPÖ mit den wahrscheinlichen Bedingungen der FPÖ anfreunden? Der Hass in der SPÖ auf die ÖVP muss unvorstellbar gross sein.WE.
 

[7:30] Krone: 720 Asylberechtigte ziehen jeden Monat nach Wien

Insgesamt 8600 Asylberechtigte sind allein in den letzten zwölf Monaten aus den Bundesländern nach Wien gezogen. Das sind im Schnitt fast 25 pro Tag. Angelockt werden die Menschen wohl von der in Wien immer noch großzügig verteilten Mindestsicherung. In mehreren Bundesländern wurden die Bezüge für Asylberechtigte ja bereits gekürzt.

Und das, obwohl die SPÖ in Wien bein Umfragen auf 24% herunten ist. Daher darf auch der Bürgermeister nicht zurücktreten. Der Handler braucht ihn noch, um dieses Zerstörungswerk weiterzuführen. Daher findet man in Wien auch kaum mehr leistbare Wohnungen, weil in diese Häupls Götter kommen. Wiener brauchen daher auch unbedingt eine Fluchtburg. Es wird grauslich, wenn Häupls Götter über uns herfallen. Dann sollten wir auch erfahren haben, wie der Handler den Häupl kontrolliert.WE.
 

[7:30] Kurier: Rote Weichenstellung Richtung Blau

Heute fällt möglicherweise die erste Hürde auf dem Weg zu einer SPÖ-FPÖ-Koalition.

Von der ÖVP haben die Roten wohl eindeutig genug.WE.

Weg mit dem politischen Abschaum: Wie Politiker Vertrauen ruinieren…


Neu: 2017-06-13:

[14:45] ET: Kanzler Kern unter Druck – Swoboda: „Wann hört die SPÖ auf über die FPÖ zu reden und redet über sich selbst?“

[12:55] Unzensuriert: Umfaller: Türkise Kurz-ÖVP stimmt rot-grünem Gesamtschulmodell zu

[12:40] Polizei sicherte die DNA-Spuren nicht: Frau entkommt in Klagenfurt knapp Vergewaltigung

[9:00] ID: Um "Mädchen sichtbarer zu machen" Durch SPÖ unterstützt: Reumannplatz in „ReuMÄDCHENplatz“ umbenannt

Diese roten und grünen Affen sind für jeden Unsinn zu haben. Ab mit ihren zur härtester Arbeit in Sibirien und zwar zu Fuss.WE.
 

[8:15] Kurier: Überfördertes Österreich: Wo man sparen könnte

VP-Chef Sebastian Kurz will Milliarden einsparen, träfe dabei aber seine eigene Klientel. Experten kritisieren: Wirtschaftssubventionen sind undurchsichtig, schlecht kontrolliert und oft schlicht unnötig.

Der hat auch nichts Neues zu bieten: Steuerpläne: Kurz auf der Suche nach dem Geld

Auch unter einem Kanzler Kurz würde sich da nichts ändern, weil die Politiker den Steimmenkauf per Subvention brauchen. Man muss die komplette, politische Bande entfernen.WE.

[8:25] Der Schrauber:

Aus dem Artikel: "Experten kritisieren: Wirtschaftssubventionen sind undurchsichtig, schlecht kontrolliert und oft schlicht unnötig."

Diesem Satz widerspreche ich vollumfänglich: Subventionen sind immer durchsichtig, sorgsam kontrolliert und immer komplett unnötig, bzw. schädlich. Durchsichtig sind sie, weil es immer offensichtlich nach Klientel geht, kontrolliert, weil die Klientel nach Proporz und Gefälligkeit sorgsam ausgesucht wird und unnötig, weil sie immer bedeuten, daß einem nicht Begünstigten geraubt wird, was dem Günstling geschenkt wird. Was unter anderem auch eine Art von Kontrolle bedeutet, nämlich zu steuern, wer profitiert und wer abgewürgt wird. Weg damit, komplett.

[9:00] Ja, so werden auch Parteigünstlinge finanziert.WE.


Neu: 2017-06-11:

[17:25] Unzensuriert: Tiroler und Salzburger Schützen – Vom Wehrverband zum Träger heimatlicher Traditionen

[17:25] Unzensuriert: 15-jähriges Sexopfer in Tulln wartet seit Wochen auf geeigneten Therapieplatz

[17:20] OE24: Der Wahlkampf wird brutal & teuer

[11:50] Kurier: Christian Konrad: "Für Diplomatie bin ich nicht gebaut"

Vorabdruck – gekürzte Fassung: Der langjährige Raiffeisen- Generalanwalt Christian Konrad hat als Flüchtlingskoordinator der Republik eine Notsituation gemanagt, an der die Politik zu scheitern drohte. Und lernte dabei auch Momente der Ohnmacht kennen.

Er sagt selbst, dass er als Flüchtlingskoordinator Druck auf die Landesregierungen ausüben sollte. War es nur der im Interview beschriebene Druck, oder mehr?WE.

[13:30] Der Schrauber: Ein echtes Prachtexemplar für Vorkuta, dieser Christian Konrad.

Unglaublich, was der für ein Zeugs daherredet, unglaublich, mit welcher Rotzigkeit der auch noch meint im Recht zu sein und ebenso unglaublich, für wie selbstverständlich er Zwang und Nötigung er hält, um diesen Höchstverrat durchsetzen zu dürfen.
Eine typisch linke Einstellung: Man muß die Rotzblagen nur ein bißchen zwingen, dann geht es auch, die sollen sich mal nicht so bockig anstellen, nur daß es nicht um Kinder geht, sondern um den Umgang und die Haltung gegenüber erwachsenen Menschen.
Mir ist beim Lesen der Kamm von Satz zu Satz mehr geschwollen, über diesen Kapoverschnitt, der überhaupt keinen Gedanken daran verschwendet, was er seinen Mitmenschen antut. Der hätte vor 80 Jahren die passende Uniform getragen und sich auch so verhalten.

Ob er den Flüchtlingsschwachsinn wirklich selbst glaubt?
 

[10:40] Krone: So viele Islamisten wie noch nie in Haft!

[8:00] Krone: Straches FPÖ stürzt Kerns SPÖ in Turbulenzen

Kurier: Roter Lagerk(r)amp um Annäherung an die FPÖ

Es wird jetzt Zeit für die Aufdeckungen roter Schweinereien, dann haben die andere Probleme.WE.


Neu: 2017-06-10:

[8:15] Kurier: St. Pöltens fragwürdige Finanzdeals

Der Korruptionsstaatsanwalt ermittelt seit Ende Mai gegen den Bürgermeister von St. Pölten und ein ehemaliges Mitglied der Finanzverwaltung. Im Raum steht der Verdacht von Untreue und Amtsmissbrauch. Seit der KURIER die Hausdurchsuchungen im Rathaus der nö. Landeshauptstadt öffentlich gemacht hat, tauchen immer neue Vorwürfe gegen die Stadtspitze auf. Recherchen ergeben nun das Bild, dass mit den Finanzgeschäften eine Loch-auf-Loch-zu-Taktik verfolgt worden sein könnte.

Der Handler ist wohl unzufrieden mit dem Stadler. Vermutlich, weil er die Stadt ungenügend mit Terroristen flutet. Aber damit kontrolliert der Handler den Bürgermeister nicht wirklich.WE.


Neu: 2017-06-09:

[18:50] Krone: Morddrohungen: Wiener Terrorexperte taucht unter

Die radikalen Moslems sehen ihn offenbar als Verräter am Islam.WE.
 

[15:00] ET: Vollverschleierung in Österreich im öffentlichen Raum ab 1. Oktober verboten – Bundespräsident unterschreibt „kein gutes Gesetz“

[14:15] Unzensuriert: Studie prophezeit horrende Kosten für Flüchtlinge bis ins Jahr 2060

[13:30] ET: „Neutrales“ Österreich: Wochenlang rollen NATO-Truppenverbände durchs Land – FPÖ strikt dagegen

[10:00] Daily Franz: Die Homo-Ehe als Vermächtnis?

[9:25] Andreas Unterberger: Unappetitlich: der Herr vom Konzerthaus und die Dame vom Rathaus

[9:00] Presse: "I Am What I Am": Lunaceks 60er mit grüner Regenbogentorte

[9:00] Kurier: Wiener Stadtwerke: Beamte sind 28 Tage pro Jahr krank

Ja, sie lassen es sich gutgehen - auf unsere Kosten. Es wird Zeit für das neue Kaiserreich, wo solche Privilegien beseitigt werden.WE.


Neu: 2017-06-08:

[16:15] Unzensuriert: Fastenbrechen mit „Bündnispartnern“: Kanzler Kern biedert sich bei Moslems an

Bundeskanzler Christian Kern muss für die SPÖ angesichts eines drohenden Wahldesasters im Herbst wieder einmal in der islamischen Gemeinschaft auf Stimmenfang gehen. So besuchte der Kanzler den sogenannten "Iftar-Empfang" (Fastenbrechen während des Ramadan) der nicht unumstrittenen Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ). Dort warb er für eine "Bündnispartnerschaft" mit den Muslimen.

Und das in einem Wahljahr. Für jede zusätzliche Moslem-Stimme wird er mehrere Stimmen von Österreichern verlieren. Diese Bundeskanzler ist einfach unendlich naiv. Auch kann er sich nicht vorstellen, wie die politische Klasse abgeräumt wird.WE.
 

[13:15] Leserzuschrift: Gesehen mit eigenen Augen in St. Pölten:

Da fahren sogenannte (nachweislich afghanische " Asylwerber" bzw. Flüchtlinge) mit dem Auto vor. Anm.: Vor das Haus, in welches sie einquartiert wurden. Man kann zwar kein Deutsch,- aber für einen Führerschein reicht es wohl aus,- auch die Finanzen sind scheinbar vorhanden, denn mir wurde von gegenüber wohnenden Österreichern gesagt, dass Flüchtlinge den Führerschein finanziert bekommen !!!
Ja von wem bekommen diese A...löcher den Führerschein eigentlich finanziert ???

Wenn man bedenkt, dass man dem Österreicher bei zb verdienten € 100,-, etwa € 40,- "herunterreißt" und er (der Österreicher wohlgemerkt) heute mit den restlichen € 60,- einkaufen geht (wo man wieder zwischen 50% !!!! (beim Tanken) und mind. 20% Steuern zahlt (Lebensmittel etc.), dann stellt sich die Frage welchen Steuersatz wir in Österreich haben, und welches Husarenstück es seitens der Österreicher ist, zb. nebenbei noch den Führerschein des Sohnes oder der Tochter zu finanzieren...

Lächerlich zu sagen, dass bereits 1979 etwa die Russen in Afghanistan einmarschiert sind , und erst 30 Jahre später alle flüchten...

Könnte es sein ?, - dass die vielleicht vor der Arbeit die es bei ihnen zuhause gibt, flüchten ???

Möglich wird das ganze durch den roten Bgm. Stadler, - danke Herr Stadler und der SPÖ !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!,- beste Wahlwerbung also für die "Rotä..."

Vermutlich gibt der Stadler seinem Sozialamt die gleichen Weisungen wie der Häupl in Wien: bei Flüchtlingen alles genehmigen.WE.

[15:40] Nachtrag des Zusenders:

In St. Pölten (eigentlich alte Bischofsstadt, auch Landeshauptstadt NÖ); hat man , auch wenn man mit Freunden und Bekannten spricht -den Eindruck; dass man sich in einer mittleren Provinzhauptstadt Anatoliens etc. befindet !- aufgrund der Kopfwindelträger !

Ausserdem soll in der Stadt recht gut bekannt sein, womit man den Bürgermeister auf diesen Kurs "steuert". Es ist nicht alleine Gehirnwäsche. Sogar in einer 50'000-Einwohnerstadt kommen offenbar nur mehr Erpressbare ins Bürgermeisteramt.WE.
 

[10:50] ID: Nach Terror von London Salafistischer SPÖ-Funktionär: Terror kann von Allah vergeben werden

Die SPÖ ist ganz ordentlich von Terror-Unterstützern unterwandert.
 

[8:20] Leserzuschrift zu VdB: Vollverschleierungsverbot "kein gutes Gesetz"

Auweh, auweh. Er hat uns wieder blamiert, bzw. sich selbst. Wie konnte dieser Mann gewählt werden. Es ist eine Schande: "s sei ihm zwar "extrem unbehaglich", wenn er einer vollverschleierten Frau begegne, das gebe der Mehrheit aber nicht das Recht, es zu verbieten. "Aber ich glaube, es ist nicht verfassungswidrig", meinte Van der Bellen. Das Vollverschleierungsverbot sei jedenfalls rein innenpolitisch motiviert. Es jucke ihn schon, das Gesetz nicht zu unterschreiben, aber der Bundespräsident bestätige mit seiner Unterschrift unter Gesetze ja lediglich, dass diese verfassungsmäßig zustande gekommen sind."

Ist es grüne Ideologie, oder ist es der Alzheimer? Seine Zeit sollte bald ablaufen.WE.
 

[7:30] Presse: Häupl: "Wer Ja zur FPÖ sagt, sagt Ja zur Zerschlagung der Arbeiterkammer"

[7:30] Krone: Studie: Sozialhilfe lockt Flüchtlinge nach Wien

Ist ja kein Wunder. Auch wenn Häupls SPÖ auf 24% herunten ist, muss er weiter seinen Terror-Göttern unser Steuergeld hinten und vorne reinstecken. Weil es ihm der Handler befiehlt.WE.


Neu: 2017-06-07:

[20:05] ID: Anfrage der FPÖ zeigt: Totalversagen: Jetzt sind 10.000 Asylwerber verschwunden

Ohne Opposition würde die Öffentlichkeit davon gar nicht erfahren.
 

[15:05] Krone: SPÖ: Jetzt auch noch "Rempelei" im Kanzleramt

Vor der Wahl fürchten einige wohl schon um ihre Jobs.
 

[13:50] OE24: Keine Toleranz für radikale Islamisten

Als ÖSTERREICH im Jahr 2014 den Hassprediger Mirsad Omerovic aufdeckte, der Jugendliche zur Reise zum IS "animierte", wurden WIR (!) verurteilt und mussten dem Irren 1.500 Euro Schmerzensgeld (!) zahlen. Mittlerweile sitzt er im Gefängnis - aber zwei Jahre wurde er von der Justiz geschützt. So läuft das in Wahrheit in unserem Land.

Wieder ist ein Medien-Chef aufgewacht.WE.
 

[8:00] Kurier: "Keine Gemeinsamkeit mit der FPÖ"

Wiens Bürgermeister glaubt, dass FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache das Kammersystem "vernichten" will.

Verhaftet den Fettwanst bald aus seinem Rathaus heraus. Dazu muss er dort bleiben.WE.
 

[8:00] Krone: Vorwurf: "Machtgier": Streit um Mindestsicherung: Grüne attackieren Kurz

Für solche Grüninnen wird es hoffentlich extra harte Läuterung in Sibirien geben.WE.


Neu: 2017-06-06:

[12:50] OE24: 3.600 Euro für jeden: Streit um Kurz-Plan

Kurz: Zum Ersten: Wir haben eine massive Zuwanderung ins Sozialsystem, die muss gestoppt werden. In Wien ist jeder 2. Mindest­sicherungsbezieher ein ausländischer Staatsbürger. Zweitens: Wir müssen die Regulierungs- und Bürokratiedichte einschränken. Eine gut laufende Wirtschaft bringt auch mehr Steuer­einnahmen. Und drittens müssen wir die Förderungsflut eindämmen.

Richtig erkannt, Sebastian. Und viel Erfolg bei der Umssetzung!WE.
 

[11:10] Leserzuschrift-AT zu Doppelstaatsbürgerschaft flog auf: Türke verlor beide Pässe

Wenn es "ungemütlich" wird, dann "verliert" man halt seinen Pass...
 

[7:50] Andreas Unterberger: Die AK: Unnötig wie teuer

Weg mit dieser Millionärssteuer-Bande aus roten Bonzen, die ihre eigenen Zwangsmitglieder schröpft. Das sind aber keine Millionäre.WE.
 

[7:50] Presse: Grüne wollen Abschiebungen nach Afghanistan stoppen

Naiver geht es nicht mehr.WE.


Neu: 2017-06-05:

[11:00] Unzensuriert: Tullner Bürgermeister schickt Asylwerber gratis in Privatschule - Österreicher müssen zahlen

Präzise gesagt war es der Gemeinderat, in dem die ÖVP die absolute Mehrheit hat. Der Bürgermeister selbst war Mitglied im Personenkomitee von VdB. Infos wie diese kann man in seine Überlegungen miteinbeziehen, wenn man sich gerade einen neuen Wohnort aussucht.
 

[7:40] Andreas Unterberger: Die Megakrise des Christian Kern kommt erst

Laut dem Autor wird es die SPÖ zerreissen, wenn Kern mit der FPÖ eine Koalition bildet. Denn mit der ÖVP mag er gar nicht mehr. Aber hoffentlich kommt der Systemwechsel vorher und die roten Kinderschändereien werden aufgedeckt. Dann ist die SPÖ ohnehin mausetot.WE.
 

[7:40] Unzensuriert: Terror in London: Das Wort „Islam“ kommt in Reaktionen von Kurz, VdB und Co. nicht vor

Warum kommt dieses Wort nicht vor? weil ihr Politiker den Islam hereingelassen und auf unsere Kosten hofiert habt.WE.


Neu: 2017-06-03:

[16:20] ET: Langjährige Haftstrafen für zwei österreichische Dschihadisten-Paare – Kinder vernachlässigt und gequält

[16:10] Presse: Strache für ein Ende des Kammerzwangs

Der FPÖ-Chef kann sich das Aus für Kammer-Mitgliedschaften als Koalitionsbedingung vorstellen. Der Anteil des Menschen am Klimawandel sei nicht unbedingt erwiesen.

Es wäre gut, von diesen Blutsaugern erlöst zu werden.WE.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Das Loch unter der Lobau und andere grüne Pannen

Die Grünen, speziell jene in Wien, haben in den letzten Jahren eine atemberaubende Sicherheit bei der politischen Positionierung entwickelt. Sie profilieren sich immer genau dort, wo sie gegen die eindeutigen Wünsche der Bürger stehen, wo sie nicht nur ihre eigenen Parolen von früher – Mitbestimmung und direkte Demokratie – verraten, sondern wo sie auch gegen kulturelle und ökologische Werte auftreten. 

Dass die Grünlinge in Umfragen richtig abstürzen, ist kein Wunder. Eine Autobahn durch die Lobau wäre dringend erforderlich, wie ich vor 2 Tagen selbst feststellen konnte, als ich dort unterwegs war. Aber bitte oberirdisch, Tunnel wird keiner gebraucht.WE.


Neu: 2017-06-02:

[17:30] Krone: Darabos-Geheimdeal: Mit Waffenhändler in SPÖ- Gartenhotel geeinigt!

Erneut flogen im Eurofighter- U-Ausschusses bisher vertrauliche Details mit politischer Brisanz auf: Schon 30 Tage vor Abschluss des umstrittenen Vergleichs zur Reduzierung der Zahl der Jets unterschrieb Norbert Darabos bei den deutschen Waffenhändlern einen Vertrag im SPÖ- Gartenhotel Altmannsdorf.

Was man Darabos wirklich vorwerfen kann, ist dass er sich die veraltete Tranche 1 hat aufschwatzen lassen. Die Schmiergeldempfänger möchten wir auch bald kennen.WE.
 

[15:35] Trend: Wettbewerbs-Ranking: Österreich rutscht weiter ab

[10:15] Vorübergehend ziehen die Bobos ein: Foodtrucks statt Wiener Schnitzel: Das Café Cobenzl wurde verjüngt

[13:00] Leserkommentar-DE:

Als Wirt eines traditionellen bayerischen Gasthauses kommt mir das Grauen. Ich würde mich schon schämen, so in meinem Geschäft aufzutreten. Leider bemerke auch ich den Trend, der im traditionsreichen Cobenzl eingekehrt ist. Tradition soll immer mehr durch Links-Grün-Bio-Verschwult ersetzt werden. Tradition entspricht nicht den verlogenen Zielen des Kulturmarxismus. Auch ich überlege mir, aufzuhören. Behördliche Schikanen, willkürliche Auslegung von Gesetzen und erpresserische Finanzbeamte, welche am Rande der Legalität noch weit mehr als die eh schon maßlos überhöhten Steuern und Abgaben eintreiben wollen geben den Rest dazu.

Bei uns gibt es noch ein ehrliches Preis-Leistungsverhältnis - im Gegensatz zu der Berlin-Brüssel gemachten, ochlokratischen Gehirn-Diarrhöe. Sie benötigt unsere Steuern und Abgaben, lediglich um sich selbst am Leben zu halten, nicht um Leistung (z.B. Sicherheit für uns Bürger) zu erbringen, ähnlich einer Herz-Lungenmaschine. Die Matrix läßt grüßen. Für Immigration spielt hart erarbeitetes Steuergeld auch keine Rolle. Es bleibt zu hoffen, daß dieser Moloch (Staat wäre eine Beleidigung) bald abgerechnet und durch ein meritokratisch-monarchisches (auch ein libertäres System wäre eine Option) System ersetzt wird. Dann zählt nur noch Leistung. Leistung, welche nicht mehr benötigt wird, muß am Acker oder in Sibirien erbracht werden. Herr Putin hat sich leider noch nicht zu Wort gemeldet, ob er dafür Land und Bergwerke in Sibirien zur Verfügung stellt. Mein Großvater mußte dort in einer Gießerei zwangsarbeiten. Aber selbst das soll heute verleugnet werden. Der vorangegangene Wahnsinn wurde durch die selben Marionetten-Spieler veranstaltet, welche uns heute mit Deepstate, EU, Kriegstreiberei und Islamismus quälen.

Jeder Tag, welcher den Systemwechsel verzögert ist ein Tag Überlebenskampf für familiengeführte Betriebe in der Nahrungs- und Genussmittelbranche. Ich hoffe, wir halten durch bis zum Systemwechsel, sonst sind wir anschließend hoffnungslos verloren. Unsere Leistung wäre in einem neuen System durchaus brauchbar. Die Lebensmittelkonzerne, Fast Food Franchiser wären von den Versorgungsketten aufgrund Just in Time abgeschnitten. Links-Grün-Bio-Verschwult hat im Systemwechsel geringste Überlebenschancen. Allein die Geisteshaltung wird viele davon durch Wahnsinn in den Tod treiben.

[13:15] Was wir beim Cafe Cobenzl sehen, ist wohl staatliche Kunstförderung. Schon vor über einem Jahr hat man mir bei einem Briefing gesagt, Unternehmer sollen nichts mehr investieren, dafür ihre Aktivitäten zurückfahren.WE.

[13:50] Der Bondaffe:

Die Renaissance der „alten“ Gastronomie steht praktisch schon vor der Haustür, hundertprozentig kommt sie mit dem Systemwechsel. Das „versnobte“ und „gesellschaftlich hochnäsige“ (nicht das ursprüngliche) München ist das beste Beispiel dafür, was diese moderne Kotzgastronomie an krankhaften Auswüchsen produziert. Ich selbst gehe dort nicht hin, ich halte das nicht aus. Ich weiß das genau, weil meine Tochter in einem dieser Betriebe tätig ist. Die moderne Gastronomie mag von der Innenausstattung jedesmal ein neues „Event“ sein, die Speisekarten sind alle gleich langweilig und gleich fade. Früher nannte ich das Carpaccio-Wirt, aber das ist überholt. Aber die Cobenzl-Betreiber sind genau der Ausdruck dieser Art Gastronomie. Es sind Gastronomiebetreiber (Gastronome wäre bauchpinselei), aber KEINE GASTWIRTE. Gastronomie und Gastwirtstum sind zwei völlig unterschiedliche Welten. Wenn aber viele (Gastronomiebetreiber) und alle in der Gastronomie Tätigen dasselbe verrückte herzlose Event-Spiel machen, wird’s langweilig. Dann geht es zum Ursprünglichen zurück.
 

[7:00] Presse: FPÖ-Chef Strache verschärft Gangart gegen Islam

Die richtige Richtung, HC. Treibe die Polit-Affen vor dir her.WE.


Neu: 2017-06-01:

[18:10] Jetzt fix: Umstrittenes Hochhaus wird am Heumarkt gebaut

[18:50] Die bisherigen Schmiergelder an rote und grüne Funktionäre müssen also nicht zurückgezahlt werden.WE.
 

[15:30] Krone: Ex-Außenminister Alois Mock ist tot

[13:45] Unzensuriert: Ex-Verteidigungsminister Darabos war bei Eurofighter-Verhandlungen willfähriger Erfüllungsgehilfe des EADS-Konzerns

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at