Informationen Österreich

Diese Seite befasst sich mit spezifisch österreichischen Themen.

Neu: 2018-02-17:

[10:30] Leserzuschrift-AT: Wienwert ist ein Kriminalfall:

Für die, die mit (kriminellen) Immobiliengeschäften noch nicht zu tun hatten. Das Spiel geht so - man besorge sich Geld - bei Banken (ist schon relativ schwierig), bei Großanlegern (auch nicht einfach), also besser bei Kleinanlegern (mit Zinsversprechen sehr einfach) - wenn man dann das Geld hat, schaut man sich im Kreise der Immomafia um Objekte um - dann kauft man diese, und zwar so – wenn die Liegenschaft 4Mio. wert ist, zahlt man 6 und bekommt dafür 1 Mio. (schwarz) zurück. Das macht man so lange man Geld von dumm-gierigen Anlegern herein bekommt.

Gehts dann ans Zurückzahlen, bricht das Werkl ein - ABER kein Problem - man hat ja, zwar überteuerte Immobilien, die man dann als PAKET - zu einem super günstigen Preis an einen Gauner und Immobilienhai abgibt - der einem dann einen Teil seines Gewinns wiederum als Kickback zurückfließen lässt. Auf diese Art bringen diese Verbrecher - ob jetzt Wienwert oder wie das ganze Gsindl auch heißt die Anlegergelder ins Trockene. SEHR schwierig nachzuweisen, aber eine riesen Gaunerei. Man bräuchte nur die Immoverkäufe der Weinwert rückabwickeln und schon wäre das Geld wieder da. Siehe auch hier: Wienwert verkauft Altbaubestand mit Millionenabschreibung

[12:40] Wenn Fonds Immobilien kaufen, dürfte das üblich sein. Alleine in Wien gibt es einige Beispiele: Millenium Tower, Florido Tower. Und wenn die Investor-Firma untergeht, macht es auch nichts, dann wird eben eine Neue gegründet.WE.
 

[9:35] Freier Frauentag: Frau Kneissl, das war gar nicht klug

Die neue Außenministerin hat aus Anlass des "Frauentages" allen Frauen in ihrem Ministerium frei gegeben. Einfach so. Im Inland wie im Ausland. Das ist der erste schwere Fehler der Ministerin.

Wessen Sympathien möchte sie denn damit - wenig aussichtsreich - gewinnen?

[12:45] Vermutlich will sie sich damit bei den Linken einschmeicheln, die sie angreifen, weil sie mit einem FPÖ-Ticket Ministerin wurde.WE.
 

[7:30] Krone: Wiens Grüne wollen noch mehr Geld für Rad-Lobby!

Jahr für Jahr investiert Wiens grüne Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou Steuermillionen in die städtische Rad-Lobby und in die Ideen der Fußgeher-Beauftragten. Dennoch bleiben die Zahlen seit 2014 konstant schlecht: 93 Prozent der Wege werden nicht per Rad erledigt.

Wien ist vollgepflastert mit Radwegen, auf denen man fast keine Radfahrer findet. Es gibt schon welche - die Extrem-Grünen mit den Lasten-Fahrädern. Sogar Frauen sind darunter. Ob sie damit etwas transportieren, oder nur ihre grüne Gesinnung zeigen wollen, ist unbekannt. Wahrscheinlich geht es nur um die Behinderung der Autofahrer.WE.

Jetzt kommt Widerstand von den Roten: Neue Zeiten in Wien: Rot-grünes Kuscheln vorbei

[14:00] Leserkommentar-AT:

Ich frage mich, was die genau machen. Ich wollte einmal Informationen über die genaue Wegführung einer bestimmten Fahrradstrecke, über die ein Artikel mit dem Fahrradbeauftragten in irgendeiner Zeitung stand. Gedacht getan, suchte ich die Mail-Adresse dieses Fahrradbeauftragten-Büros heraus (zahlreiche Menschen arbeiten dort), und schrieb eine kurze Mail mit meinem Begehr. Keine Antwort. Ich schrieb dann noch einmal. Wieder Funkstille. Keinerlei Reaktion. Zumindest einen kurzen Hinweis, wo man entsprechende Informationen erhält, hätte ich für angebracht gehalten und geschätzt.

[14:45] Deren einzige "Arbeit" dürfte das Kassieren der Gehälter sein.WE.


Neu: 2018-02-16:

[7:45] Andreas Unterberger: Was gibt es über die FPÖ zu wissen, was wir noch nicht wissen?

Es ist oberste Regel im sozialdemokratischen Polithandbuch: Sobald die FPÖ nicht als williger Mehrheitsbeschaffer für die SPÖ zur Verfügung steht, wird sie zum braunen Sumpf.

Aber nicht mehr lange. Alles Sozialistische wird bald abgeräumt. Ich erwarte, dass einige FPÖ-Granden im neuen System in neuer Funktion wieder auftauchen.WE.
 

[7:45] Presse: "Handy-Lüge": Caritas gewinnt Klage

Ein Mann hatte in einem Online-Forum behauptet, dass Flüchtlinge von der Caritas teure Smartphones geschenkt bekommen. Die Caritas gewann die Klage: Der Poster muss nun einen Tag in einer Flüchtlingseinrichtung mithelfen.

Was immer an der Sache wirklich dran ist. Die linke Caritas brauchte wohl einen gerichtlichen Persilschein. Daher dieses komische Urteil.WE.


Neu: 2018-02-15:

[12:15] Leserzuschrift-AT zu Nach 23 Jahren im Amt: Fix: Häupl tritt am 24. Mai als Bürgermeister ab

Bin schon gespannt wann er seinen „Zwangsrücktritt“ erlebt.

Ich schätze, kommende Woche wird er abgeholt. Normalerweise erfolgt der Rücktritt aus Parteivorsitz und politischem Amt recht zeitnah. Dass er so lange Bürgermeister von Wien bleiben muss, kann nur einen Grund haben: er soll aus dem Rathaus heraus verhaftet werden.WE.
 

[9:30] Profil: Wien: Der rote Mythos von der sozialen Durchmischung bröckelt gewaltig

In Wien-Neubau kann man kaum etwas essen, das nicht "bio","vegan" oder wenigstens "fairtrade" ist. In Favoriten, Rudolfsheim, Teilen Ottakrings und der Brigittenau sollte die Jause vor allem "halal" sein.

Es wird Zeit für das grosse Ausmisten: sowohl bio/vegan, als auch halal werden entfernt.WE.
 

[7:45] Krone: Am Aschermittwoch: Erneut Attacken gegen den ORF von FPÖ-Chef Strache

Unter geänderten Vorzeichen ist der 27. Politische Aschermittwoch der FPÖ in Ried gestanden. Hatte Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache bisher die Regierung verbal abgewatscht, sparte der Vizekanzler heuer nicht mit Eigenlob. Vor allem bekam aber der ORF sein Fett weg: "Mich wundert es ja nicht mehr, wenn Leute sagen: Dem ORF glaub ich nicht einmal mehr die Uhrzeit." Den 2.000 Fans gefiel es ebenso.

Seitdem die FPÖ nicht mehr in der Opposition ist, tut sie sich mit "Feinden" natürlich etwas schwer. Aber ein neuer Feind hat sich bereitwillig präsentiert; der ORF.WE.

[11:15] Leserkommentar-AT:
Die Roten u. Grünen sind weg. Irgendwer muss ja das Volk jetzt mit Streitereien und Stillstand versorgen. Gibt es schon Abschiebungen von kriminellen Asylanten? Ach so, nein, sie haben noch keine Zeit dafür gehabt. Bisher wurde nur geredet, gestritten aber nicht gehandelt. Nichts hat sich geändert.
Ich weiß, die FPÖ liest mit. So wie es mir auffällt, fällt es auch anderen auf. Auch wenn die FPÖ Wissende sind, dann waren sie entweder dumm in der Situation in die Regierung zu gehen oder sie werden ebenso erpresst. Nach dem Systemwechsel werden sie die Volkswut genauso zu spüren bekommen wie alle anderen Parteien, da sie auch nur geredet aber nichts unternommen haben.

Wie weit mit den FPÖ-Funktionären abgerechnet werden wird, weiss ich nicht. Eher wenig.WE.


Neu: 2018-02-14:

[17:00] Unzensuriert: Uni-Wien-Angestellte ruft über Dienst-Email Studenten zu Hilfsdiensten an Migranten auf

Wehe, "Rächte" würden soetwas machen.


Neu: 2018-02-13:

[8:00] Kurier: Pflege: Wer zahlt das Wahlzuckerl?

Der Grund für diese heftige Debatte ist ein Wahlkampfzuckerl: Um die ÖVP und deren zu diesem Zeitpunkt noch nicht gewählten Chef Sebastian Kurz ins Eck der sozialen Kälte zu drängen, grub die SPÖ die Forderung aus dem Plan A von Kanzler Christian Kern nach einem Regress-Ende aus. Die erste Reaktion der ÖVP fiel verhalten aus. Die SPÖ-Idee, die entstehenden Kosten durch eine Erbschaftssteuer zu decken, wurde in der Volkspartei abgelehnt. Weil man aber im Wahlkampf die Älteren nicht verprellen wollte, stimmte die ÖVP nach einer einwöchigen Debatte doch zu.

So funktioniert Demokrattie. Man darf vor den Wahlen nicht einmal den Anschein von sozialer Kälte zeigen. Egal, was es kostet.WE.


Neu: 2018-02-12:

[7:40] Kurier: Die FPÖ als Zündler auf dem Balkan

Strache soll Kosovo als Teil Serbiens bezeichnet haben. Nach Kritik kam das Dementi. Der Schaden bleibt.

Sagen wir es so: HC Strache weiss sicher mehr, als diese Linken, die wieder über ihn herfallen. Es dürfte ein Königreich Serbien kommen, zu dem auch der Kosovo gehören wird. Und klarerweise schielt HC auf die Stimmen der Serben, für die alle Moslems Todfeinde sind.WE.

[17:00] Die Silberrakete zu Serbien:

Das Thema Serbien als Königreich mit der Wiedereingliederung steht schon in meiner Auflistung "Silberrakete-Das-grosse-Aufraeumen7.pdf". Ist eigentlich logisch, daß die Serben die nächste große Krise nutzen werden, um das für sie historisch bedeutsame Amselfeld wieder in ihr neues Königreich zu integrieren. Das dürfte sicher sehr blutig werden ...

Strache ist gerade in Serbien.WE.


Neu: 2018-02-11:

[16:30] Presse: Aus sinnvoller Machtpolitik kann rasch Postenschacherei werden

Jetzt ist es also wirklich passiert: die erste große Personalrochade in einem staatlichen Unternehmen. Der Aufsichtsrat der staatlichen ÖBB wird komplett türkis-blau umgefärbt – mehr blau als türkis zwar, aber jedenfalls sind alle Roten draußen. Politische Postenbesetzung nennt man so etwas.

Das war auch bei dieser Regierung zu erwarten. Um das zu verhindern, werden alle Staatsfimen im neuen System privatisiert oder geschlossen.WE.

[16:45] Leserkommentar-AT:
Alles wie gehabt, das Wichtigste zuerst, die Posten besetzen oder weitere Symptombekämpfung mit berittener Polizei, anstatt Ursachenbekämpfung und die kriminellen Asylanten abschieben.
Es ist völlig egal welche Farbe oder Name eine Partei schmückt und am Ruder ist, aber genau das sollen wir ja als solches erkennen, denn wenn die Blauen jetzt durchgreifen würden, würde keiner nach dem Kaiser schreien.

Entweder darf die FPÖ nicht richtig durchgreifen, oder die Granden der Partei wissen was kommt (nehme ich an) und tun daher nicht mehr viel.WE.

[18:30] Krimpartisan:
Zum blauen Kommentar 16.45: Wenn die Granden es doch wissen, müßten sie ja umso mehr tun, um hart durchzugreifen. Weil sie dann ja auf der richtigen Seite stehen und ihnen das vom Volk Anerkennung bringen würde! Auch und gerade für die Zeit danach. Also wissen sie es nicht...? Das kann doch keiner glauben.

Wahrscheinlich wissen die mehr als ich. Kommende Woche kommt das Systemende.WE.


Neu: 2018-02-10:

[16:30] Krone: Zu viele Schadstoffe: Grüne wollen Tempo 140 verhindern

Der grüne Autofahrer-Terrorist Anschober wieder einmal. Steckt ihn in das härteste Straflager, das es gibt.WE.

[18:10] Leserkommentar-AT:
Wie jetzt? Was haben die noch zu reden ? 3,9 % und Die Grünen verlassen mit 24 MandatInnen den Nationalrat.

Der Anschober ist wegen des Proporzsystems leider immer noch Landesrat in Oberösterreich. Aber in Verkehrssachen hat er dabei nicht mehr zu sagen. Aber die Gehirnwäsche der Grünen ist extremst.WE.
 

[8:00] Presse: Kerns „Österreich“-Boykott

SPÖ. Die jahrelange Nähe zum Boulevard ging im Nationalratswahlkampf nach hinten los. Christian Kern spricht nun nicht mehr mit „Österreich“.

Der Artikel zeigt: positive Berichterstattung kann man sich als Partei bei manchen Zeitungen über Inserate kaufen. Wenn man auf die Zeitung draufschlägt, werden die Artikel sehr negativ.WE.


Neu: 2018-02-09:

[18:20] Mitteleuropa: SPÖ jammert über Verlust der ÖBB Pfründe

[16:00] Unzensuriert: Seniorenheim Döbling: Massive Beschwerden über dort einquartierte Flüchtlinge

Die Luxus-Götter der Wiener SPÖ.
 

[8:00] Andreas Unterberger: Brandstetter, der Verfassungsgerichtshof und die Unabhängigkeit

[8:00] Krone: Sparwelle soll durch fast alle Ministerien rollen

Unter hoher Geheimhaltung laufen jetzt zwischen dem Finanzministerium und den anderen Ressorts die Gespräche über das Budget für die Jahre 2018 und 2019. Konkrete Zahlen liegen bisher nur ausgesuchten Regierungsmitgliedern vor. Aber man stellt sich bereits auf eine große Sparwelle ein. Die Kürzungen werden bis zu rund zwei Milliarden Euro ausmachen – und sollen fast alle betreffen.

Diese "Sparwelle" ist als mikroskopisch klein zu bezeichnen. Dort, wo wirklich Geld zu holen wäre, wird nicht gespart. Etwa bei den Subventionen. Weil es einen lauten Aufschrei geben würde.WE.


Neu: 2018-02-08:

[18:10] Wiener Gürtel-Lokale: Wegen Kriminalität: Linke Bar-Betreiber verwehren Asylanten Eintritt!

Anti-FPÖ-Sticker, aber eine Türpolitik wie in der Apartheid. Ein Barbetreiber versuchte sich mit der Aussage "Wir sind Punkrocker, keine Rassisten" zu rechtfertigen.
 

[7:30] Presse: Entmachtung der Krankenkassen

Das wollen die aber nicht, weil es um die Jobs und damit die Macht dort geht.WE.


Neu: 2018-02-07:

[16:30] Krone: Zur Lage der Nation: Ösis und Piefke: Ungleicher Geschwister-Vergleich

Sehr bald werden sie im selben Kaiserreich sein.WE.
 

[8:35] Kurier: Renate Anderl: Stetiger Aufstieg zur AK-Präsidentin

Die 55-Jährige gilt als sehr engagiert und menschlich integer. Skeptiker zweifeln an ihrer Durschlagskraft.

Diese Frau hat das Gewerkschafts-Umfeld nie verlassen. AK und ÖGB sind zu reinen Inzuchtbetrieben geworden. Aber zum Glück ist der Kaske und hoffentlich auch seine Millionärssteuer weg.WE.


Neu: 2018-02-06:

[13:00] Wochenblick: Unfassbare Entgleisungen „Ihr werdet hängen“: Morddrohung gegen FPÖ-Politiker aufgetaucht!


Neu: 2018-02-05:

[18:10] Leserzuschrift-DE: Q posting, neu: Feb 5 2018

Q hat ein neues Statement gepostet. Es bezieht sich auch auf Österreich, den Verkauf des 5.400 ha Jagdreviers der Rothschilds an Cord Prinzhorn. Es soll Q‘s Aussage nach ein extremer Notverkauf gewesen sein, nur wenige Tage nach einem Posting (welches?). Muss irgendwas mit Adam Schiff zu tun haben, der von Trump heute in einem Twitter offen als einer der größten Lügner und Geheimnisverräter in Washington bezeichnet wird, zusammen mit Comey, Warner, Brennan und Clapper. Trump sagt, dass Schiff vertrauliche Informationen aus geschlossenen Sitzungen nach außen getragen hat. Er muss gebremst werden. Q fragt, würde Trump eine solch ernste Anklage formulieren, wenn es nicht kurz davor wäre, dass die Wahrheit ans Licht kommt? Das Ganze unterstreicht er dann noch mit: Blunt statement (eindeutige Aussage).

Das erwähnte Posting bezieht sich womöglich auf eine Aussage von Q am 10. Dezember 2017 (die er noch mal mitgepostet hat), wo er sagte, dass Adam Schiff bösartig, ein Verräter der USA und Geheimnisverräter ist. Und „Tick Tock“, was so viel heißt wie, die Uhr tickt, die Zeit läuft ab. Und „enjoy the show“, also, da wird jetzt bald was ablaufen.

Was könnte es für Zusammenhänge zwischen Adam Schiff und dem Verkauf des riesigen Jagdgebietes der Leute aus der Rothschildfamilie geben? Diese leben in den USA.

Interessant, dass sich Q damit befasst. Die Rothschilds sind nicht homogen. In dieser Familie wird offenbar weiter gestritten. Es sieht so aus, dass welche in Ungnade gefallen sind und verkaufen mussten.WE.
 

[15:50] Krone: Jeder dritte Asylwerber lebt bereits in Wien

Wenn die gegen uns losgehen, das wird besonders in Wien schlimm. Ach ja, haben wir nicht gerade wieder von Kampusch gelesen?WE.
 

[7:50] Andreas Unterberger über die Neos: Und das will eine liberale Partei sein

[7:30] Krone: Lebte in Graz: Verurteilter Terrorist jetzt in Heimat abgeschoben

Nachdem es in den grossen Medien war und sich auch schon Politiker öffentlich aufgeregt haben, ging es plötzlich ganz schnell. Die Verwaltung kann schon schnell abschieben, wenn der Druck auf sie gross genug wird.WE.


Neu: 2018-02-04:

[15:50] Leserzuschrift-AT zu Grazer Stadtrat: Aufregung um Jihadisten: „System muss aufwachen!

Hohensinner bekommt „unzählige Nachrichten von aufgebrachten Bürgern“, die entsetzt sind über die beiden erwähnten Fälle. Auch der Stadtrat selbst findet klare Worte: „Dass ein verurteilter Jihadist nach wie vor in Graz auf freiem Fuß lebt und auch noch Sozialleistungen bezieht, ist Gift für den gesamten Integrationsprozess, da die aufnehmende Bevölkerung stark an Vertrauen verliert.“

Wenn sogar schwerst Kriminelle Geld bekommen und erhalten werden, wofür wir jahrzehntelang arbeiten müssen, gibt es für mich kein Verständnis mehr!

Dieser Stadtrat dürfte die die Volkswut schon richtig spüren.WE.
 

[9:25] Staatsstreich.at: Lichter-Teich der Tugendsamen


Neu: 2018-02-03:

[19:00] Leserzuschrift-AT zu 600 Menschen bei Demo-Start gegen Burschenbundball in Linz

Man achte auf die Schilder: Kurz und Strache werden beide negiert! - Also keine Anerkennung einer demokratischen Wahl, bzw. Hetze! - Ist das nicht strafbar? Und wo bleibt hier der "unparteiische" Bundespräsident, wenn solche Lieder gesungen werden?

Der Präses dürfte dafür wohl schon zu krank sein.
 

[11:30] Andreas Unterberger: Die niederösterreichische Überraschung

[7:10] Kurier: Tausende kamen zum Lichtermeer für Ute Bock auf den Heldenplatz

Linke KInderschänder und Korruptionisten hatten da wieder ihre grossen Auftritte vor einem Publikum aus linken Gutmenschen.WE.


Neu: 2018-02-02:

[18:50] Trend: Leitl: "Prämien für die Anstellung von Asylberechtigten"

Dieser WKO-Chef gibt sich zwar als Schwarzer, ist aber ein purer Sozialist.WE.
 

[18:15] ID: Brot, Spiele, Steuergeld Tirol: Skurrile Debatten um Wahlplakate

Es wird Zeit, dass wir die Wahlen und die Wahlplakate endgültig loswerden. Ein Hoch auf die neuen, absolutistischen Monarchien und deren niedrige Steuern!WE.
 

[17:35] Kurier: NÖ-Wahl: Grüne prüfen Wahlanfechtung

Es geht wohl um die Haftungen für den Wahlkampfkredit, die jetzt schlagend werden.WE.
 

[15:50] Presse: Rosenkranz: "Hexenjäger" sollen sich bei Landbauer entschuldigen

Das werden diese Linken aber nicht machen, weil sie sich "moralisch überlegen" sehen.WE.

[17:20] Krimpartisan:
Entschuldigen??? Wozu??? Erst Rufmord begehen und nach erfolgreicher Zerstörung entschuldigen. Hat der nicht mehr alle Tassen im Schrank? Die Wahl gehört wegen Betrugs aufgehoben und neu durchgeführt. Aber vorher bitte die verhafteten Mitglieder von SPÖ und ÖVP öffentlich an den Pranger stellen!!!

Und die Grünen sowie die vom Falter dazu.WE.
 

[8:00] Presse: Van der Bellen: "Antisemitismus im Keim ersticken"

Über den islamischen Antisemitismus sagt er natürlich nichts. Dieser wird von den Linken und Grünen toleriert.WE.

[12:45] Leserkommentar:
Dann soll der Kickl bei antisemitischen Moslems gleich ordentlich mit aller und absoluter Härte durchgreifen und den Antisemitismus laut vdB - Auftrag im Keim ersticken. Bin gespannt wie es “Bello“ gefällt wenn es um seine Freunde geht. Man sollte die Linken mit den eigenen Waffen schlagen.

Dann wird Bello sicher bellen.

[14:45] Leserkommentar-AT:
In Wirklichkeit meint VdB damit "alle Kritiker des herrschenden Systems im Keim ersticken". Ich bin diese Erhabenheit dieser Gesinnungs-Hysteriker so leid mittlerweile...
 

[8:00] Krone: Auf hohen Posten: Burschenschafter als Misere für FPÖ-Regierungsteam

So sieht die Personalreserve der FPÖ als Regierungspartei einfach aus.WE.


Neu: 2018-02-01:

[17:25] Das nächste Politiker-Schwein: Paukenschlag in NÖ: ÖVP-Politiker missbrauchte 14-jährigen Burschen!

[19:20] Leserkommentar-AT:
Unglaublich 13 Kinder. Warum eitert dies auch erst jetzt heraus

Der Artikel hat ein Update bekommen. Die Schweine sind schlimmer, als wir glauben.WE.

[19:30] Krimpartisan:
Erst jetzt...warum wohl...!? Die Wahl am Sonntag mußte schließlich erstmal gewonnen werden...Danach schaden ja die Kinderficker nicht mehr. Und in 4 Jahren meint man, ist alles vergessen.

Der Stimmzettel am Sonntag war gigantisch gross, ein richtiges Plakat. Und der Wahlkommision habe ich das über die Schockstarre erzählt.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT:
Keine Berichterstattung im ORF, dafür wurde VdB für die ZIB 2 angekündigt.

Die zittern offenbar schon vor der Entlassung.WE.
 

[16:45] ET: Affäre um Buch mit Nazi-Liedern – FPÖ-Politiker Landbauer zurückgetreten

Jetzt haben die Linken es also geschafft. Aber die Politik ist ohnehin eine Schlangengrube.WE.
 

[15:30] Krone: Verkauft alles: Stronach zieht sich komplett aus Österreich zurück

Die langen Flüge nach Europa sind ihm wahrscheinlich zu mühsam geworden.WE.
 

[7:45] Kurier: ÖVP lehnt rechtsextreme Kandidaten für Uni-Räte ab

60 Kandidaten sind bereits nominiert – zumindest drei Personen gelten aber als rechtsextrem.

Die FPÖ hat einfach ein Personalproblem. Sie muss daher auf diese Burschenschafter zurückgreifen, um die vielen Posten mit Akademikern besetzen zu können.

PS: der Studentenschinder Kuich, den ich selbst als solchen erleben durfte, wird daher auch wieder aus der Pension hervorgeholt.WE.

[8:25] Der Stratege:

Diese Matheprofessoren sind fast immer Studentenschinder. Wir mussten z.B. 16 verschiedene Verfahren zu Annäherung einer Nullstelle auswendig können, normal genügt das Newton Verfahren. Formelsammlungen und Taschenrechner waren grundsätzlich verboten. Da macht das Lösen von Dreifachintegralen oder einer Fast Fourier Transformation richtig spaß. Ebenso wie das Erbringen irgendwelcher bescheuerter Beweise durch Vollständige Induktion, dass die vorgenannten Verfahren korrekt sind. Habe ich nach dem Studium bis heute alles nicht mehr gebraucht, wozu auch?

[9:00] Ich selbst habe das abstrakte Zeug, das der Kuich zusammen mit seinen Schmissträgern da gelehrt hat, als Informatiker nie gebraucht. Gilt auch für das Zeug der anderen Mathematik-Professoren.WE.

[12:40] Leserkommentar-DE:

Ich weiß ja nicht in welchem Schulbetrieb der Herr Stratege Mathe-Vorlesungen gehört hat, aber an einer bayerischen Uni mit Hauptfach Mathe war das sicherlich nicht, denn da hätte er schon noch eine gewaltige Schippe drauflegen müssen. Beweise durch vollständige Induktion sind nur Schulstoff vor 40 Jahren in einem bayerischen Leistungskurs Mathe gewesen. An einer Uni gibts keine persönlichen Beziehungen der Studenten zu den Professoren, sodass auch kein Professor weiß, welche Hilfsmittel verwendet wurden.

Rechenhilfsmittel sind in einem Mathestudium jedoch immer schon erlaubt gewesen, auch in meinem vor fast 40 Jahren, weil es in Mathe nicht darauf ankommt, rechnen zu können, sondern Beweisstrategien zu entwickeln, was der kluge Student dann auf alle anderen Lebensbereiche zu transferieren weiß, weshalb ich sagen kann, dass ich alles, was ich im Mathestudium gelernt habe, immer wieder in meinem Leben gebraucht habe, auch dann wenn man "nur" noch Hausfrau und Mutter ist.

[13:00] Das Informatik-Studium wurde von der Mathematik abgespalten. Daher war es zumindest damals mit Mathematik komplett überladen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at