Informationen Europa

Diese Seite befasst sich mit Information aus Ländern Europas (ohne Russland, TR, etc. - das ist Welt) und ohne EU-spezifische Informationen, sowie ohne AT, CH, DE

Neu: 2017-05-30:

Frankreich:

[11:05] Paul Craig Roberts: Collapse of France

[12:35] Übersetzung: Das Ende von Frankreich


Neu: 2017-05-29:

Großbritannien:

[16:10] Inselpresse: Unglaublich: Der Labour Vorsitzende Jeremny Corbyn nahm an einer Kranzniederlegung zu Ehren eines palästinensischen Terroristen teil

[18:00] Wie ultralinks müssen die Parteifunktionäre sein, die so jemanden zum Parteichef machen?WE.

Frankreich: 

[15:20] ET: Macron empfängt Putin zu Gesprächen in Versailles – Frankreich macht keine „Zugeständnisse“

Frankreich macht nicht einmal Zugeständnisse an die Franzosen...

[16:45] Der Silberfuchs:

Was mag in Putins Kopf vorgehen, wenn er ausgerechnet nach Versailles eingeladen wird? Ich bin vollkommen sicher, der Russe weiß ein Vielfaches mehr über den Ort und dessen Geschichte als der (Waisen-)Knabe, welcher hier den Gastgeber gibt. Wieder einmal: Chapeau an die Marionettenspieler!

[18:00] Putin ist einer der Königsmacher. Das weiss Macron aber nicht. Er weiss sicher auch nicht, dass er bald durch einen König ersetzt wird.WE.


Neu: 2017-05-27:

Dänemark:

[18:20] JW: Der Unterhalt nichtwestlicher Migranten in Dänemark kostet 59% der Steuereinnahmen

[18:50] Das dürfte bei uns auch nicht viel anders sein. Zumindest in alternativen Medien kommen jetzt solche Zahlen. Sobald sie auch in die grossen Medien kommen, bricht der richtige Sturm los.WE.

Frankreich:

[10:30] RT: Pariser Stadtteil La Chapelle: No-Go-Areas für Frauen

Eine von vielen No-Go-Areas in Frankreich...


Neu: 2017-05-26:

Frankreich: 

[10:45] Leserzuschrift-DE zu Frauenpetition gegen die Migranten in Paris

Erst, nachdem die Verhältnisse absolut inakzeptabel geworden waren, wagten es die Frauen, sich zu wehren! Und man macht es natürlich basisdemokratisch: Mit einer Petition . . . Bis am Montag forderten mehr als 18.000 Personen den neuen Präsidenten Emmanuel Macron zum Eingreifen auf. Was aber, wenn Macron nichts tut?

90 Prozent der Pariser sollten die nächsten fünf Jahre mal ganz still sein...


Neu: 2017-05-25:

Griechenland:

[19:35] Krone: Anschlag auf Ex-Premier: Papademos notoperiert!

Spanien:

[18:05] Falls das Unabhängigkeitsreferendum verhindert wird: Katalanischer Putsch?

Frankreich:

[11:50] Andreas Unterberger: Französische Ratschläge: teuer und dumm


Neu: 2017-05-24:

Allgemein:

[14:35] MM: Die wahren Kräfteverhältnisse in Europa Transferunion - wird Frankreich bald für Deutschland zahlen?

Frankreich: 

[15:00] Der Pirat zu Französische Medien und Parteien vertuschen Putschplan der PS-Regierung

In Frankreich gab es ebenfalls Putschpläne, um bei der Wahl von Le Pen die antifaschistischen Aufstände zu unterbinden. Also ging man von einem Sieg Le Pens aus, der durch massive Medienpräsenz und Wahlfälschung zu Gunsten Macrons verhindert wurde. Hoch interessant! Also stimmte meine Info, dass Fremdenlegionäre verschifft wurden. Jetzt kann man verstehen, warum Le Pen so ruhig blieb. Denn Aufgehoben ist nicht aufgeschoben. Vielleicht hat man die Strippenzieher im Hintergrund zu diesem Vorgehen provoziert, um jetzt mit diesen Beweisen endgültig gegen die etablierten Politiker vorzugehen?

LePen dürfte wissen, was kommt.
 

[8:45] Compact: Macrons gruselige Ministerriege: Rassisten, globale Ausbeuter, Totsparer und Kriegsgewinnler


Neu: 2017-05-22:

Polen:

[12:55] ET: Nach Tschechien nun Polen: Lieber Sanktionen als Flüchtlinge

Moldawien: 

[8:40] Opp24: Ex-Sowjetunion heute (5): Moldawien und Transnistrien – wenig Interesse an der (für die) NATO und die EU?


Neu: 2017-05-20:

Großbritannien:

[19:40] Mannheimer-Blog: Merkel droht England: „Brexit wird seinen Preis haben!“

[18:10] Inselpresse: Der Anführer der Sexbande von Rochdale schiebt die Vergewaltigungen auf die Weißen, weil sie nicht nach ihren Mädchen gesehen haben

[19:30] Ab mit dir nach Pakistan. Oder ist dir das Massengrab lieber.WE.

Frankreich: 

[13:20] MMNews: Sinn: Macron will Deutsche über'n Tisch ziehen

[12:45] Sputnik: Massenbelästigungen durch Migranten: Pariser Frauen fürchten die Straße

Laut Ergebnis der Stichwahl in Paris ist dort alles in bester Ordnung.

[14:20] Der Bondaffe:

Zuerst kommt die Angst der Frauen, dann kommt eine Menge anderer Ängste und nebenbei kommt die Angst um zusammenkrachende Immobilienpreise. Wenn dann auf den Straßen der Mob und der Krieg herrscht braucht man sich um alles Materielle in den noblen Pariser Vierteln nichts mehr zu scheren. All die Immobilienträume zu Niedrigst-Zinsen lösen sich auf. In ganz Europa. Ein interessantes (allerdings fiktives) Thema für die EZB: EZB-Zinspoltik im Bürgerkriegszustand.

[14:30] Angeblich hat LePen in Paris nur 10% der Stimmen bekommen - bei diesen Zuständen?WE.
 

[10:55] ET: Empörung über neuen Umgang Macrons mit der Presse – Medien während Kabinettssitzung aus dem Elyséepalast verwiesen

Der Liebling der Presse darf das doch, oder?

Italien:

[12:50] ET: Italien führt Zwangsimpfungen für Kinder ein – Kein Zugang zu Kindergärten oder Vorschulen für nicht geimpfte Kinder

[18:50] Leserkommentar-DE:

Zu der Impfpflichtmeldung aus Italien ist folgendes anzumerken: Es gibt keine offiziellen Zahlen zu einem Vergleich zwischen Geimpften und Ungeimpften (mir ist jedenfalls kein längerfristiger Vergleich bekannt; allerdings kenne ich Fälle, die in Krankheit und Tod endeten). Die Gesundheitsbehörden weltweit haben sogar die Bedeutung des Wortes "Placebo" völlig neu definiert. Als ehemaliger Wissenschaftler war ich fassungslos, als ich dies erfahren habe: Diese neue Definition läßt die Verwendung von anderen Impfstoffen oder von hochgiftigen Zusatzstoffen wie Aluminiumhydroxid als "Placebo" zu.

Und zur Nutzen/Risiko-Abwägung: "Wie die zuständige Zulassungsbehörde in Deutschland ... einräumte, gibt es keine zuverlässigen Daten über die Häufigkeit von Impfkomplikationen, weil die seit 2001 in Deutschland geltende entsprechende Meldepflicht nicht greift. Die Behörde kennt auch die Ursachen dafür, verharrt jedoch seit Jahren in Untätigkeit und lässt zudem – die nach eigener Schätzung der Behörde mindestens 95 % betragende Dunkelziffer (also Faktor 20 höher) – bei der Bewertung der gemeldeten schweren Impfkomplikationen einfach unter den Tisch fallen" (von einer Webseite, die sich mit Impfkritik befasst).

[18:50] Der Silberfuchs:

Man darf es einfach nicht vergessen: Die Eliten wollen die Weltbevölkerung reduzieren. Dazu ist jedes Mittel recht. Wenn man bedenkt welche "ehrenwerden" Milliardäre NGO's, die irgendwas mit Humanität oder Care in der Satzung oder gar im Namen tragen und das Gegenteil tun, unterstützen, dann dürfte doch alles klar sein. Die supranationalen Organisationen (UN/UNO/WHO) geben den Ton vor und die linken Mitarbeiter der Behörden der Welt tun, was sie tun müssen - nichts, gar nichts. Es gilt weiter: Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott.

[19:45] Leserkommentar-DE:

Hier ist der Vergleich von Geimpften und Ungeimpften, den der Leser von 18:50 Uhr nicht kennt.


Neu: 2017-05-19:

Schweden:

[18:10] Jouwatch: Schwedens Weg in den Totalitarismus

Großbritannien:

[17:40] Inselpresse: Sadistische Pakistanersexbande, die Jagd auf weiße Mädchen machte wird nach nur 5 Jahren vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen

[17:15] Inselpresse: Wahlkampfleiter der Labour Partei erwartet bei der anstehenden Wahl einen Verlust von 89 Sitzen

[14:30] Inselpresse: Video: Tommy Robinson von Moslembande attackiert, als er muslimischen Labourpolitiker konfrontieren will

Frankreich:

[17:35] JF: Der Weg in die nächste Niederlage

[12:45] RT: Aufgedeckt: Frankreichs geheime Notfall-Pläne im Falle des Wahlsiegs von Le Pen

Griechenland:

[9:35] Focus: Renten runter, Steuern rauf: Griechisches Parlament beschließt neues Sparpaket

[9:30] Knapp eine Milliarde: Millionenloch in Griechenlands Staatshaushalt


Neu: 2017-05-18:

Ungarn:

[18:45] Mitteleuropa: Das Lebensniveau in Ungarn ist extrem niedrig – und das interessiert Orbán nicht

[20:00] Dazu muss man wissen: Unser Mitteleuropa steht der ultra-nationalistenen Partei Jobbik sehr nahe. Daher bringen wir Artikel von dort über Ungarn nur selten.WE.

Großbritannien:

[15:15] Krone: GB: May will Zuwanderung stark eindämmen

Die britische Premierministerin Theresa May will die Zuwanderung von EU-Ausländern, vor allem aber von Nicht-EU-Ausländern nach Großbritannien stark einschränken. Unternehmen sollen demnach künftig für die Beschäftigung von Fachkräften aus Nicht-EU-Ländern verstärkt zur Kasse gebeten werden. Nicht- EU- Ausländer sollen außerdem mehr für Leistungen des staatlichen Gesundheitsdienstes zahlen müssen.

Wie erwartet werden die Briten den Gestaltungsspielraum durch den Brexit ausnutzen.

Schweden:

[14:00] Inselpresse: Schweden rückt näher an die bargeldlose Gesellschaft: Kirchen und Obdachlose akzeptieren jetzt auch Kreditkarten

Frankreich:

[18:15] PI: Macron und Europa: Schluß mit lustig!

[15:40] Inselpresse: Macron macht "militante Feministin" und HuffPost Bloggerin zur Ministerin für "Geschlechtergleichheit"

Genau solche Aktionen waren von Macron zu erwarten.
 

[8:30] Leserzuschrift-CH: Information zu Macron:

Zu Ihrer Info möchte ich noch mitteilen, dass das Wahlergebnis von Emmanuel Macron also 66.6% als Zahl 666 darzustellen ist.
Diese Zahl ist eine freimaurerische bzw. satanistische Erkennungszahl für Satan und seine Hörigen gemäss der Geheimen Offenbarung nach
Johannes: 13,18

«Hier ist die Weisheit. Wer klugen Sinn hat, errechnet das Zahlzeichen des Tieres; es ist nämlich die Zahl eines Menschen, und zwar ist es die Zahl 666.»

Diese Zahl taucht immer wieder auf, wenn die sogenannte Satanselite die «Wissenden» grüssen.

Schlimmer geht es nicht mehr. Macron ist also Statthalter der Satanisten!

Viele Leser haben uns schon auf das hingewiesen. Es ist der Beweis für die ultimative Wahlfälschung.WE.


Neu: 2017-05-17:

Großbritannien:

[13:30] Inselpresse: Jeder fünfte Kindstod in Londoner Stadtviertel kann auf das "enge Verwandtschaftsverhältnis" der Eltern zurückgeführt werden

Inzucht unter Moslems.

Ukraine: 

[9:10] ET: „Hallo Nordkorea“: Ukraine sperrt russische Internetdienste – unter anderem VKontakte


Neu: 2017-05-16:

Frankreich:

[17:20] ET: Macron lässt Steuerunterlagen von Ministerkandidaten unter die Lupe nehmen

[16:00] Leserzuschrift-LU zu Geheimtreffen unter Schwulen?

Das war ein echtes Geheimtreffen! Xavier Bettel und Emmanuel Macron haben ein erstes „Schnuppertreffen“ absolviert. Luxemburgs Premier und Frankreichs zukünftiger Staats-Präsident sind auf Tuchfühlung gegangen. Eingefädelt hat das Treffen Stéphane Bern. Eine spannende Zusammenkunft! Vor allem, wenn man bedenkt: Über Macron kreisen hartnäckig Gerüchte. Die besagen: Der Franzose ist homosexuell.

Ich weiss dass der luxemburgische Premier Minister Bettel auch Mal eine Beziehung geführt hat vor sehr langer Zeit mit einer Frau, um damals Polit Karriere machen zu können! Doch dieser hat sich ja mittlerweile geoutet und ist verheiratet mit einem Mann!

Dieser Artikel aus Luxemburg ist von Ende April. Jetzt wissen wir auch, warum Macron mit allen Mitteln gewinnen musste.WE.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE: Facebook-Infos zu Macron:

ich kann diese Infos zwar nicht belegen, aber folgende Details zum neuen französichen Präser treiben sich seit Tagen auf Facebook rum:
"... , ich habe am Wochenende mit einem Freund gesprochen, der in Paris lebt und Macron persönlich kennt. Nur zur Info: Macron lebt mit einem Mann zusammen. Seine Angeheiratete, die schon mehrmals Oma und Ur-Oma ist, ist nur seine "Alibi-Ehefrau"!"

Es sieht danach aus, als wäre auch hier alles so eingefädelt, dass die Demokratten-Politik maximal ins Aus geschossen werden kann.

Da oben ist alles irgendwie erpresst, idealerweise mit sexuellen Abartigkeiten.WE.

PS: das ist nicht die erste Info dieser Art, die hereingekommen ist.

[15:50] Leserkommentar-DE zu Brigitte Macron a-t-elle menti sur son âge ? Wikileaks dévoile des documents d’identité compromettants

Wie Wikileaks gerade veröffentlichte, soll Madame Macaroni bereits schon 74 Jahre alt sein und sich nur 10 Jahre jünger machen, das passt perfekt zur Kunstfigur Marcon

Ja, der ist eine Kunstfigur, die extra zum Präsidenten gemacht werden sollte. Daher musste er auch eine so alte Alibi-Frau heiraten.WE.
 

[15:20] Video vom 11. Mai: VIOLENT RIOTS ERUPT IN FRANCE

Griechenland:

[14:00] GR-Blog: Dreijähriges „Armageddon“ in Griechenland


Neu: 2017-05-15:

Großbritannien:

[20:00] Jouwatch: Justice for Chelsea – ein Vergewaltigungsopfer klagt an

Überall die selben Methoden zum Hassaufbau auf Staat und Moslems.WE.
 

[14:00] Inselpresse: Rotherham Kindersexopfer: "Die Behörden blieben untätig"; wurde als Rassistin hingestellt und durfte die Ethnie der Angreifer nicht erwähnen

Frankreich: 

[18:30] Trend: Edouard Philippe wird französischer Premierminister

[12:55] ET: Trump und Macron planen „längeres Mittagessen“ zum gegenseitigen Kennenlernen

[10:15] Zu Besuch bei Mutti: Einen Tag nach Amtsübernahme: Macron kommt zu Antrittsbesuch nach Berlin

[13:30] Leserkommentar-DE:
La Grande Nation hat einen devoten Präsidenten...tiefer kann man die Franzosen nicht erniedrigen.

[14:00] Leserkommentar-AT:
Mit Mutti's hat er ja seine alltägliche Erfahrung..."Mächtigster" Mann Europas mit Ödipus-Komplex trifft der Welt "mächtigste" Frau mit paranoiden Zwangsvorstellungen...


Neu: 2017-05-14:

Frankreich:

[10:30] ET: Mächtigstes Staatsoberhaupt der EU: Frankreichs neuer Präsident Macron tritt sein Amt an


Neu: 2017-05-13:

Frankreich:

[8:15] Kurier: Jobs gefährdet: Französische Arbeiter vernichten Fabrik

Französische Industriearbeiter sind bekanntermaßen nicht zimperlich, wenn ihr Job auf dem Spiel steht. Der Protest im zentralfranzösischen La Souterraine - nördlich von Limoges - grenzt aber schon an Maschinenstürmerei: Aus Protest gegen die drohende Schließung zerstörten Mitarbeiter eines französischen Autozulieferers Produktionsmaschinen mit Schneidbrennern.

Die dümmsten Arbeiter-Affen dürften in diesem Land leben. Sie zerstören ihre Fabriken selbst oder nehmen Manager als Geiseln. Das rettet deren Arbeitsplätze natürlich nicht.WE.


Neu: 2017-05-12:

Allgemein:

[11:00] JW: Angespannte Sicherheitslage in Europa bleibt

Italien:

[9:00] ET: Soros in Italien: Geheimtreffen mit Ministerpräsident

Frankreich: 

[14:15] Jouwatch: Wie Marine Le Pen betrogen wurde

In Frankreich erhebt der Wahlkampfleiter von Marine Le Pen schwere Vorwürfe. Er habe Hinweise darauf, dass es bei der Präsidentenwahl am vergangenen Sonntag Manipulationen gegeben habe

Das war eine konzertierte, landesweite Aktion.
 

[8:30] Zeit: Emmanuel Macron: Villa Kunterbunt

Frankreichs neuer Präsident stellt seine Kandidaten für das Parlament vor. Sie sind links. Sie sind rechts. Viele hatten nie mit Politik zu tun – und viele sind weiblich.

Diejenigen seiner Kandidaten, die bereits Abgeordnete waren, sind durch die Bank Sozialisten. Man kann sich ausmalen, was von dieser Truppe zu erwarten wäre.


Neu: 2017-05-11:

Frankreich:

[15:35] Rott & Meyer: Zwischen „Komfortzone“ und Stockholm-Syndrom

Obwohl die Bürger Frankreichs unzufrieden waren (zuletzt 3% Zustimmung für Hollande), war die (geschürte) Angst vor Veränderung zu groß. Die Veränderung ist aber nicht aufzuhalten, egal ob zum Guten oder zum Schlechten. Nach dem offiziellen Wahlergebnis haben übrigens nur 42% aller wahlberechtigten Franzosen für Macron gestimmt.
 

[13:30] ET: Frankreichs Regierungschef Cazeneuve reicht Rücktritt ein – Regierung wird aufgelöst

[8:20] ET: Gegenwind aus Berlin und Brüssel zu Macrons „Buy European“-Plänen

Ein sogenannter Buy European Act ist eine zentrale Forderung aus Emmanuel Macrons Wahlprogramm. Demnach sollen nur Unternehmen, die mindestens die Hälfte ihrer Produktion in Europa angesiedelt haben, von staatlichen Stellen Aufträge bekommen. Berlin und Brüssel sind dagegen.

Das hat er wohl teilweise bei Trump abgekupfert. Aber warum verlangt er nicht gleuch "Buy French"? das wäre als neuer Staatspräsident viel logischer.WE.


Neu: 2017-05-10:

Frankreich:

[15:00] Focus: Parlamentswahl im Juni Auf Umwegen an die Macht: So will Marine Le Pen Macron doch noch besiegen

[14:30] Gatestone: Emmanuel Macron, Nützlicher Idiot des Islamismus

[13:40] T-Online: "Erdbeben" im Front National: Le Pens Nichte tritt von politischer Bühne ab

Die Nichte von Marine Le Pen erklärte, sie wolle "einige Zeit" der Politik den Rücken kehren, in einem Unternehmen arbeiten und mehr Zeit für ihre Familie haben. Den Franzosen müsse bewiesen werden, "dass es auch freie und unabhängige Abgeordnete gibt, die sich nicht um jeden Preis an ihren Status und ihre Aufwandsentschädigungen klammern". (...) Aber "ich verzichte nicht endgültig auf den politischen Kampf", fügt sie hinzu. "Ich könnte niemals dem Leiden meiner Landsleute gleichgültig gegenüberstehen."

Marion steht ihrem Großvater, dem Parteigründer, politisch näher als ihrer Tante. Gut möglich, dass wir eines Tages wieder von ihr hören.

Dänemark: 

[8:15] JW: Bericht: Grenze nach Dänemark offen wie ein Sieb


Neu: 2017-05-09:

Allgemein:

[11:30] Gatestone Institut: Europa: Was den Christen dort geschieht, wird zu uns kommen

[9:05] JW: Auch Europas Parteienlandschaft wird islamisch

Die Migrantenpartei Denk hatte in Amsterdam beispielsweise mehr Stimmen als die Wilders-Partei. Solche Parteien gibt es nun in einigen westeuropäischen Ländern.

Frankreich:

[14:40] Leserzuschrift zu Marine Le Pen: The French Election Was Rigged

Jetzt sagt auch Le Pen, dass die Wahl in Frankreich manipuliert wurde. Doch es kommt noch schlimmer, die Wähler in den Bezirken die stark für Macron sind, erhielten mehrere Stimmzettel und haben somit doppelte Stimme abgegeben. Man sieht, mit Wahlen ändert man nichts.

Wird sie ihre Anhänger zur Massenprotesten aufrufen?

[15:00] Der Bondaffe:
Nur die jetzt schon umstrittene Person Macron ist in der Lage, bestimmte Auflösungsprozesse im Land in Gang zu setzen. Das Zeitfenster ist optimalst, das wäre mit Le Pen nicht gegangen. Der „hundertprozentige „Systemling“ steht für das „abzuschaffende System“. Erst dann kommen die Spieler ins Spiel, die neue Posten in einem neuen System erschaffen und besetzen. Dabei steht z.B. ein außergewöhnlicher Wahlbetrug für den Auflösungsprozess. Macron spaltet schon jetzt die Bevölkerung, das wird er nie zurücksetzen können, das schafft dort Aggressionen, aber das ist gewollt. Die Marionette Macron hat nicht viele Fäden an denen sie aufgehängt ist. Sie wird sowieso nur kurzfristig gebraucht.

Dazu wurde das gemacht. Wir warten auf den Volksaufstand wegen des Wahlbetrugs.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Das mit Macron und der Wahlfälschung scheint inszeniert, weil viele Fälle ausreichend dokumentiert wurden z.B. der bekloppte Musel, welcher sich beim Stimmzettelvernichten selbst filmte und die angeschnittenen Wahlzettel. Will man damit den Bürgerkrieg in F in Gang bringen? Was macht Le Pen nun nachdem sie Wahlfälschung offen benannt hat? Anfechtung der Wahl mit Neuwahlen?

Eine Wahlanfechtung kommt sicher, aber zuerst wird Macron bereits am Wochenende als Präsident vereidigt.WE.
 

[13:35] Leserzuschrift zu Arab man records himself illegally swiping all the Le Pen ballots on offer at his polling station in suburban Paris so no one can vote for her

Hier hat sich ein dummer Araber selber dabei gefilmt, wie er Stimmzettel für Le Pen in Pariser Wahllokal entfernte, sodass niemand dort für sie abstimmen konnte.

War der aus Macrons Muslimbrüder-Brigade? Der massive Wahlbetrug wird immer offensichtlicher.WE.
 

[12:50] JW: Na, sowas: Marcron will die Deutschen doch zur Kasse bitten!

Macron hatte im Wahlprogramm unter anderem ein eigenes neues Budget für die Eurozone gefordert. Den größten Anteil müsste Deutschland beisteuern. Zur Finanzierung des Budgets sind auch gemeinsame Anleihen der Euroländer, so genannte Euro-Bonds, im Gespräch, für die alle Euroländer gemeinsam haften würden.“

Das stört die Politiker nicht, denn dafür müssen die Steuerzahler aufkommen.
 

[8:45] Gelbes Forum: Merkwürdigkeiten zu Macron's Sieg

[8:00] Jouwatch: Macron und die Demokratie in der ZEIT

Es gibt Fotos von Zeitschriftenständern in Paris letzte Woche, auf denen an die dreißig verschiedene Zeitschriften zum Verkauf angeboten wurden. Auf ausnahmslos allen war Emmanuel Macron auf dem Titel zu sehen.

Also eine totale Medien-Gleichschaltung und eine böse Falle für Establishment und Medien, die man schon riechen kann. Wir warten auf die Enthüllungen. Gestern haben primär Linke in Paris demonstriert. Ein Bürgerkrieg ist noch nicht entstanden, aber das kann sich jederzeit ändern.WE.

Griechenland:

[12:50] JW: Erholsamer Urlaub in den Flüchtlingshochburgen?


Neu: 2017-05-08:

Frankreich:

[20:15] Er ist kein wirklicher Franzose: Macron Snubs French National Anthem, Walks Out to EU Song after Win

[20:20] Silberfan:
Ab Sekunde 45 besonders treffend in Szene gesetzt über Makrons Kopf das allsehende Auge an der Spitze der Pyramide im Hintergrund, die denken wirklich an alles, bravo!!
 

[20:00] ET: Bis zu 10.000 Franzosen demonstrieren gegen neuen Präsidenten Macron + Video

[17:45] ET: Die 64-jährige Première Dame war die frühere Lehrerin von Emmanuel Macron (39)

Das wird jetzt auch hervorgehoben und soll wohl ein Hinweis auf Pädophilie sein. Hier weibliche Pädophilie.WE.

[20:00] Der Stratege:
Nicht nur die Frau von Macron kann nicht ganz sauber sein, auch er kann es nicht sein. Der Typ muss einen ziemlich ausgeprägten Ödipuskomplex haben. Es mag sein, dass er als 17-jähriger auf seine damalige Lehrerin abgefahren ist. Mit 39 ist es jedoch nicht normal, wenn man etwas mit einer 64-jährigen hat. Das solch eine Person die Abschusscodes für Atomwaffen erhält, ist definitiv nicht gut.

Vermutlich wurde diesem menschlichen Roboter befohlen, diese Frau zu heiraten.
 

[16:45] Der Pirat zu Frankreich nach der Wahl Ein Mann sieht seinen Schatten

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ein mediengemachter Präsident einen Tag nach seiner Wahl bereits kaputt geschrieben wird. Diese Wendung der Medien innerhalb eines Tages lässt vermuten, dass er jetzt als Sübdenbock, stellvertretend für die Polit Elite, herhalten muss!!! Ja, wir sind Nähe am Finale!

Kaputtgeschrieben würde ich nicht sagen, es wird nur gezeigt, dass Macron eine praktisch unlösbare Aufgabe hat.WE.
 

[16:35] Leserzuschrift-DE: Frankreich wird bald brennen:

Habe gerade mit einem sehr gutem Freund gesprochen (Edelmetallhandel):

Er hat die letzten Jahre seine Geschäfte immer in Frankreich gemacht und wollte Morgen wieder da hin fahren. Er hat heute Mittag einen Anruf bekommen das er nicht kommen soll. Es gibt wahrscheinlich bald Ausgangssperren.
Frankreich wird brennen sagte er, alle die er kennt haben Le Pen gewählt. Es kann sich keiner vorstellen wie der Affe gewonnen hat. Sie haben Recht, Wahlbetrug der jetzt auffliegt.

Auch Teile der Fremdenlegion wurden schon aus Afrika zurückgeholt. Jetzt müssen nur noch der Wahlbetrug und Macros Nähe zum Islam richtig rauskommen. Vermutlich gibt es bereits in der Nacht bürgerkriegsähnliche Auseinandersetzungen, die bald in einen echten Bürgerkrieg übergehen.WE.

[17:40] Leserkommentar-DE:
Mit dem Bürgerkrieg mag ich schon glauben. Das Land ist brutalst gespalten und man sollte sich ansehen, wie viele nicht wählen gingen und die hohe Anzahl ungültige Stimmen. Das geht in die Millionen. Das ist die Realität und es gibt rein gar nichts für irgendwelche Politiker zu feiern.

Wenn das aus meinem vorigen Kommentar gross rauskommt, dann brennt Frankreich richtig. Vermutlich wandert das dann bereits morgen auf die Seite Kriege unter "Bürgerkrieg in Frankreich".WE.
 

[15:40] Interessanter Cartoon: Die Franzosen haben entschieden: Frankreich wird von Frau Merkel regiert!

[15:30] Jouwatch: Mit der Wahl Macrons hat der Islam einen großen Sieg davongetragen!

Seine Wahlkampf-Organisation ist massiv von der Moslem-Bruderschaft unterwandert. Ja, er ist der Kandidat des Islams.WE.
 

[14:10] Der Pirat zu Presseschau zur Frankreich-Wahl „Die Hälfte der Franzosen steht Macrons Werten feindselig gegenüber“

Dieser Artikel ist sehr entlarvend. Verrät doch die Überschrift bereits, dass die Hälfte der Franzosen nicht für Macrons Politik sind. Aber dennoch bekommt er 66%. Merkwürdig findet es wohl niemand.

Offenbar wird hier die Aufdeckung des Wahlbetrugs vorbereitet.WE.
 

[14:00] Silberfan zu Zweifel an Macrons »Unabhängigkeit« mehren sich Ist Macron ein »Manchurian Candidate«?

Ich denke er ist das was in diesen Artikeln vor ein paar Tagen angedeutet wurde. Macron ist ein Manchurian Kandidat! Er hat gestern seine Rede gehalten wie ein Roboter hieß es in den Medien. Sein ganzes Wesen ist völlig unnatürlich. Wenn jetzt auch noch seine Dokumente veröffentlicht werden, dass die Islamisierung Frankreichs verstärkt werden soll, muss man davon ausgehen, dass man bewusst Macron als Sieger haben wollte. Offensichtlich soll der Islamische Eroberungskrieg noch viel gewaltiger werden, als er jetzt schon werden kann. Macron wurde seit seiner Jugend aufgebaut genau für diese Zweck nur das er selbst nicht weiß das er dazu missbraucht wird, vielleicht sogar geopfert, denn was jetzt passieren wird übersteigt nochmal alles was wir bisher zu wissen glaubten. Die Strippenzieher über Macron haben ihn einfach nur benutzt, ihn sehr reich und berühmt gemacht, so dass er selbst nicht begreifen kann, wie er sein ganzes Leben manipuliert wird.

Es ist gut möglich, dass er dafür aufgebaut wurde. Warten wir ab, wie es weitergeht.WE.

[16:10] Silberfan:
Auch das Endergebnis von 66,06% lässt auf eine Wahlmanipulation schliessen, die für einen Satanisten und Antichristen.

Die Zahl 666.
 

[13:05] Freeman: Geheime E-Mails und Dokumente über Macron veröffentlicht

Hier noch ein erhellendes Video, wie voller Heuchelei (Scheisse) die Befürworter der Willkommenskultur sind. Passanten in Frankreich wurden gefragt, ob sie für das Reinlassen von Migranten sind. Jeder sagte "oui". Auch auf die Frage, ob sie einen "Flüchtling" bei sich zu Hause aufnehmen würden, sagten sie "d'accord". Als dann der Frager sagte, er hätte gerade einen Schutzsuchenden dabei und ob sie ihn gleich mitnehmen können, lehnten alle ab!!! Einer rückte nur einen 20 Euro-Schein raus.

Das Video am Ende des Artikel reißt den Gutmenschen geradezu die Maske vom Gesicht.
 

[12:55] Leserzuschrift-AT zu 4,2 Millionen Franzosen wählen ungültig

Wie bei den österr. BP-"Wahlen" haben wir auch in Frankreich einen Rekord an ungültigen Stimmen. In den letzten 50 Jahren lag der Schnitt der ungültigen Stimmen bei ca. 4,2%. Bei der gestrigen Wahl hingegen waren es 12%! Wer soll denn das noch glauben? Wie viele MILLIONEN "LePen-Stimmen" wurden da für "ungültig" erklärt? Wie viele Stimmen wurden von Le Pen auf Macron "umgewidmet"?

Nachdem die Machtverhältnisse demokratisch festgefahren bleiben, ist es nicht ausgeschlossen, dass eben andere Mittel angedacht werden, wie zB ein Putsch.

Hier sind Beweise: Frankreich: Stimmzettel für Le Pen waren beschädigt

Der Wahlbetrugs-Skandal beginnt also schon aufzufliegen. Jetzt erwarten wir, dass es zu Volksaufständen kommt, besonders wenn dieses Wikileaks-Material in die breite Öffentlichkeit kommt. Das wurde bewusst so aufgezogen.WE.

[15:45] Der Silberfuchs:
Oops! Dann steht ja ausnahmsweise mal die Wahrheit in der Süddeutschen Zeitung. Da ich neben Bild, BamS, und Glotze auch keine "Großbürgerliche" mehr anfasse, kann ich natürlich nicht nachprüfen, ob man dem sozialistisch gesonnenen Leser jetzt auch noch beim denken "hilft", indem man ihm aufschreibt, was der Leser hier kommentierte, dass dies das Vierfache der gewöhnlich ungültigen Stimmen ist ... Die Vollzugsschauspieler der vE ziehen wirklich ALLE Register. Chapeu!

In Paris sollen schon Demos begonnen haben. Auf RT ist ein Livestream zu finden.WE.

[16:00] Leserkommentar-CH zu Livestream: Activists in Paris rally against country's new president

Das ist nicht eine Demo, da stehen sich zwei Fronten gegenüber, Polizei in der MItte....
Mein Bauchgefühl sagt mir eben, das wird heftig. ( Maidan, Odessa spürte ich es auch 1–2h vorher )

Also warten wir auf den Sturz des Systems.WE.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE zu #MacronLeaks: Secret Islamization Plans

Bei der ersten Durchsicht der umfangreichen Daten fanden Reporter geheime Pläne zur weiteren Islamisierung von Frankreich und Europa. Lt. Eric Duhaime (TheRebel.Media) wurde eine sechsseitige Präsentation gefunden. Diese beinhaltet u.a. die Gründung einer Vereinigung von islamischen Freunden, Ernennung eines Großimans für Frankreich, die Forcierung der Lehre der arabischen Sprache in französischen Schulen, Ernennung eines Staatssekretärs für religiöse Angelegenheiten, ...

Laut unzensuriert.at gibt es in den Daten Hinweise auf Offshore-Konten von Macron in Steueroasen mit einem Mio. Euro Betrag und Geschäfte mit einem libanesischen Waffenhändler. Ferner soll die französische Polit-Elite (inkl. Hollande sowie Ministerien) von Beginn an den Aufbau von Macrons Partei und den "unabhängigen" Kandidaten unterstützt haben. Dies erklärt den schnellen Aufstieg von Macron. Macron hat angeregt einen europaweiten Finanzminister zu installieren. Er wählte gestern die Europa-Hymne als Einzugsmusik (nicht die Marseillies) beim ersten Treffen mit dem Wahlvolk.

Die späte Veröffentlichung dieser Leaks mutet seltsam an.

[13:15] Der Silberfuchs zum blauen Kommentar:

Der Wind über Macron wird sich am Ende viel schneller drehen als er denken kann. Auch wenn er wie Monti und Draghi von Goldman Sucks kommt, muss das nicht heißen, dass er alles weiß. Durchschauen kann man auch mit guten Beratern nicht alles. Die beste Beratung der Welt haben andere Präsidenten und zu den Handlern gehört er definitiv nicht. Also was solls? Die Leaks waren vor der Wahl, damit man dem blöden Volk hinterher sagen kann: ihr hättet es beim wählen damals schon wissen können ... Im übrigen: Politik ist ein schmutziges Geschäft. Und bei schmutzigen Geschäften kann man nicht dabei sein und zugleich selber sauber bleiben - das geht einfach nicht zusammen.

Ich nehme inzwischen an, dass das bewusst inszeniert wurde, damit es zu Volksaufständen kommt. Macron hat man sich dafür ausgesucht.WE.
 

[10:40] Ingmar Blessing: Hat Frankreich heute das kleinere Übel gewält - oder doch nur den schnelleren Tod?

[9:00] Lesenswert: Frei gewählter Niedergang: die Franzosen entscheiden sich für Emmanuel Macron

[7:30] Presse: Emmanuel Macron: Der Musterschüler, der den Élysée eroberte, Der fremde Freund: EU versammelt sich hinter Macron

Der parteilose pro-europäische Kandidat Emmanuel Macron hat bei der Stichwahl für das französische Präsidentenamt am Sonntag 66,06 Prozent der Stimmen erhalten. Was passt als Beschreibung des neuen Präsidenten am besten zum Politiker und Menschen Emmanuel Macron?

Ich glaube dieses Wahlergebnis auf keinen Fall. Wir haben es sicher mit massiver Wahlfälschung zu tun. Man beachte den Titel des 2. verlinkten Artikels. Die Demokratten und die EU bejubeln den gefälschen Sieg des Schwindlers, so wird es bald rauskommen.WE.

[8:05] Der Schrauber:

Insbesondere der Artikel in der Presse, über diese Macrone mit Matrone, oder den Ödipussy, wie ich den Vogel nenne, überschlägt sich ja vor untertäniger Beweihräucherung und Verklärung. Im Grunde steht dort: Mathe und Naturwissenschaften haben ihn nicht interessiert, nur Geschwätz und rührselige Prosa. Aber er hat den Lehrern die Tasche getragen, war ein widerwärtiger Streber und seiner jetzigen Matrone hat die Macrone sogar, ach nein, das schreibe ich jetzt nicht, weil es zotig würde.

Fazit: Ein verhaltensgestörter Ödipussy, folgsam und gewissenlos, selbst nach der Schule noch von Tante Lehrerin geführt, hat Goldman Sachs für seine Interessen an die höchste Schaltstelle einer EU-Kernnation gesetzt. Das ist nochmal verfeinert das, was man in Italien 2011 mit Mario Monti verzapft hat.

Dazu passt dieses Video (italienische Sprache und französische Untertitel), in dem Macron von einem renommierten Psychiater als Psychopath bezeichnet wird (und seine Frau als Pädophile).


Neu: 2017-05-07:

Frankreich:

[20:10] NTV: Wahl in Frankreich Macron wird nächster Präsident

Frankreich hat einen neuen Präsidenten: In der Stichwahl setzt sich der sozialliberale Ex-Wirtschaftsminister Emmanuel Macron durch. Ersten Hochrechnungen zufolge erhält er 65,1 Prozent der Stimmen. Für die Rechtspopulistin Marine Le Pen votieren demnach 34,1 Prozent der Wähler.

Wir können sehr sicher davon ausgehen, dass es hier massivste Wahlfälschung gab, wie überall. Ein Wahlfälschung, die aufffliegen wird.WE.
 

[18:50] Presse: Hollande: Ein Abgang als Befreiung für den Trauerredner der Republik

[17:20] Rottmeyer: Löcher in der Matrix: Mogelpackung Macron

In den Überseegebieten liegt es weit vorne.

[18:30] Leserkommentar-DE: Macron:

Wenn ich mir den Typ näher anschaue, der lauft nicht rund. Der hat schon einen wirren Blick und ein abartiges Lächeln. Gestik und Mimik sind in Richtung grenzdebil. So Vögel hab ich schon zur Genüge kennengelernt. Bei t-online ist seine Frau im Hintergrund zu sehen, es könnte seine Oma sein. Da wird mir speiübel.
Marine dagegen ist eine bodenständige Frau.
Frauke Petry hat sich auch als insolvente Luftpumpe erwiesen.

WEG MIT DIESEM GANZEN PARTEIENGESCHMEISS!!!!!!

Egal. Ich hoffe auf die Kaiser und Könige, denn Adel verpflichtet.

Ich habe es schon mehrfach kommentiert: Macron dürfte eine Kunstfigur zur Diskreditierung der Demokratie sein.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift-CH: Aufdeckung von Macrons Schandtaten:

So sehr ich mir für heute einen Wahlsieg für Frau Le Pen wünsche, trotzdem befürchte ich die üblichen Wahlmanipulationen zu Gunsten der Banker, Sozialisten und Linken. Genau diese Gruppen kämpfen mit grösstem Fanatismus und geistiger Beschränktheit für den Grössenwahn EU und Euro. Jedoch werden sie scheitern.

Meine Meinung ist, dass die Aufdeckung dieser Schandtaten von Macron und dem Establishment zu schweren Unruhen bis zu einem Bürgerkrieg in Frankreich führen könnten.

Auch das könnte so geplant sein. Wir wissen es nicht. Und dass dann die Armee das Land übernimmt.WE.

[14:15] Der Pirat:
Ich rechne ebenfalls mit Unruhen in Frankreich ab heute Abend. Der Auslöser könnte ein Terroristischer Akt auf Wahllokale sein, manipulierte Wahlen durch das Macron Lager, nach Wahlsieg Macrons offengelegte Enthüllungen oder durch Unruhen ausgelöst durch einen Sieg Le Pens. Es scheint egal zu sein, wie es heute Abend ausgeht, genügend plausible Auslöser für einen "Bürgerkrieg"
sind vorhanden. Und man darf nicht vergessen, dass in Frankreich noch der Ausnahmezustand gilt!! Die Soldaten sind bereits überall im Land verteilt und bewachen die Wahlen. Damit sind Truppenbewegungen, die einen Putsch verraten würden, gar nicht notwendig, da sich alle an diese Präsenz gewöhnt haben. Eine weiterer Vorteil sind die Wahlen selbst. Die ganze Politprominenz ist an einem Fleck, so dass Verhaftungen hoch effizient durchgeführt werden können. Genau so ist es in Deutschland! Auf Bundesebene sind heute alle in den Parteizentralen, da Landtagswahl in SH ist. Es wäre auch hier eine Leichtigkeit zuzuschlagen. Man käme auch der "Inspizierung" der Kasernen zuvor!

Ich nehme nicht an, dass es bereits heute Nacht Militärputsche gibt, aber man kann es nicht wissen. Aber es könnten Bürgerkriege entstehen, die sich von Frankreich aus ausbreiten. Die Armeen greifen dann als Retter ein und entfernen die Regierungen.WE.
 

[13:00] Inselpresse: Gerüchteküche: Musste die Enthüllerin von #MacronLeaks sterben?

[9:00] Silberfan zu Hackerangriff nicht überraschend Hollande kündigt Reaktion an

Einen Tag vor der französischen Stichwahl ums Präsidentenamt wirbelt ein Hackerangriff die Republik auf. Der betroffene Kandidat Emmanuel Macron darf sich so kurz vor der Abstimmung nicht mehr äußern. Dafür reagiert Noch-Präsident Hollande und kündigt eine Antwort an.

Da das auf allen Medien gebracht wird, muss man davon ausgehen, dass eine hohe Skepsis gegenüber Macron erzeugt werden soll, der irgendwie ein Haufen Dreck am Stecken hat, aber sich nicht dazu äußern darf. Diese im Raum stehende Skepsis könnte ihm, so wird man es später sagen, falls er verliert, den Sieg gekostet haben. Eigentlich ist das wieder eine geniale Szene aus dem Drehbuch, auch wenn ich nicht weiß wer die Wahl letztlich gewinnen darf. Doch damit wäre eine plausible Begründung vorhanden, dass auch noch die unentschlossenen Wähler im jetzt ihr Kreuzchen verweigern und es Le Pen geben.

Wie die Präsidentenwahl in den USA dürfte auch diese Wahl primär eine Diskreditierung des linken Estabslisments sein. Wie die Wahl ausgehen wird, ist ohnehin egal, da hoffentlich bald der neue König regiert.WE.
 

[8:30] Guido Grandt: SCHICKSALSWAHL in Frankreich: MACRON-LEAKS & AUFSTAND gegen den EX-ROTHSCHILD-BANKER?!

Vermutlich geht es bei Macrons Kandidatur und dieser Enthüllung nur darum zu zeigen, dass das gesamte Establishment Macron stützt und zwar gegen das Volk.WE.


Neu: 2017-05-06:

Frankreich:

[17:35] Unzensuriert: Vorwürfe von Waffenhandel bis Millionenkonten: Panik und verzweifelte Zensur in Frankreich wegen #MacronLeaks

[16:00] Mannheimer-Blog: Frankreichs Selbstunterwerfung unter den Islam am Beispiel einer französischen Gemeinde

[13:45] RT: Cyber-Krimi um Macron: Geleakte E-Mails kurz vor der entscheidenden Stichwahl

Das wird jetzt keinen entscheidenden Einfluss mehr haben.
 

[13:40] Sun: ‘Kill the candidates’: ISIS makes sick call for French election day terror attacks and urges lone wolf jihadis to slaughter Le Pen and Macron

Für den IS sind eben beide Ungläubige.

[14:50] Silberfan:
Bis jetzt gab es oft solche Terrorankündigungen ohne Folgen, wenn der IS aber am Wahlsonntag Anschläge verüben sollte, gäbe es das totale Chaos und die Wahl müsste sofort abgebrochen werden.

Falls es wirklich massive, terroristische Angriffe auf Wahllokale geben sollte, müsste nicht nur die Wahl abgebrochen werden, der Bürgerkrieg in Frankreich wäre vermutlich da.WE.
 

[11:00] Sputnik: Experte: Le Pens Front National wird nach Wahlniederlage stark wie nie zuvor

[10:25] Breitbart: Exclusive – Paris Generation Identitaire Leader: ‘This is the Last Election We Have’ to Make Powerful Solutions for France’s Future

[17:50] Übersetzung: Pierre Larti, Anführer der Pariser Generation Identitaire gibt ein Interview in dem er von Belästigungen gegen ethnische Franzosen erzählt
 

[9:50] JW: Jetzt drohen die Linken sogar mit Toten, falls Le Pen gewinnen sollte!

[8:10] NTV: Jobs, Schulden, Handelsdefizit Eine(r) gewinnt das marode Frankreich

Wenn Präsident Hollande den Platz an der Spitze des französischen Staats räumt, hinterlässt er eine wirtschaftliche Großbaustelle. Auf Marine Le Pen oder Emmanuel Macron wartet harte Arbeit.

Keiner dieser Kandidaten wird etwas ändern können, denn bei jedem nur kleinen Reformversuch gibt es gleich Dauerstreiks der Gewerkschaften. Also muss der ganze Staat weg. Es wir Zeit für König Luis XX.WE.


Neu: 2017-05-05:

NIederlande:

[13:15] Inselpresse: Polizei versuchte eine Zeitung zu bestechen, damit sie nicht über das erschreckende Ausmaß der Migrantenkriminalität berichtet

Großbritannien:

[18:00] Inselpresse: Mit scharf oder ohne? 16 jährige fragt im Dönerladen nach dem Weg und wird vom Betreiber und drei weiteren vergewaltigt

[12:30] Silberfan zu Kommunalwahlen in Großbritannien: Mays Testlauf scheint zu glücken

Der Brexit-Zug ist nicht mehr aufzuhalten, mit UKIP, allen voran Nigel Farage, wurde der Weg dazu geebnet. Damit wurde GB vom linken in den konservativen Bereich umgeschwenkt, was offenbar zur Transformation dazu gehört.

Griechenland:

[10:20] GR-Blog: 23 Rentenkürzungen in Griechenland in 7 Jahren

Frankreich:

[16:15] Inselpresse: Französische Erstwähler erklären, warum sie für Le Pen stimmen

[11:20] Gatestone Institut: Französische Wahlen: Emmanuel Macron, eine Katastrophe

[8:05] JW: Der Dreck am Stecken des linken „Heilsbringers“ Emmanuel Macron

Italien:

[8:00] NTV: Hoffen auf die nächste Illusion Alitalias unendliche Geschichte

Das Geschick von Alitalia ist mittlerweile eine unendliche Geschichte, die den Italienern nicht einmal mehr eine zynische Bemerkung entlockt. Die mehrfachen Rettungsaktionen haben die Steuerzahler schon acht Milliarden Euro gekostet. Ein Überbrückungskredit in Höhe von 600 Millionen Euro, der für die nächsten sechs Monate das reguläre Tagesgeschäft garantieren soll - also die Flüge - ist gerade erst aus den staatlichen Kassen geflossen.

So funktioniert Demokrattie: eine Regierung nach der anderen erkauft sich mit dem Geld des Steuerzahlers das Wohlwollen der Gewerkschaften. Es ist Stimmenkauf.WE.


Neu: 2017-05-04:

Großbritannien:

[12:00] Krone: Prinz Philip geht mit 96 Jahren in Pension

Wie der Buckingham- Palast am Donnerstag bekannt gegeben hat, wird der Ehemann von Queen Elizabeth II. sich im Herbst in den königlichen Ruhestand begeben und von allen offiziellen Verpflichtungen zurücktreten.

Ich glaube das nicht, denn dafür holt man nicht überfallsartig das gesamte Personal zusammen. Es wird wohl eine Verabschiedung vom Personal gewesen sein.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Und dafür wird die gesamte Entourage des Königshauses zusammen getrommelt? Das ist unglaubwürdig, dafür hätte ein Rundschreiben genügt.
Vielleicht gibt man mit „zieht sich zurück“ einen kleinen Wink auf die eigene Flucht?

Wahrscheinlich kann man es so interpretieren. Der Systemwechsel kommt bald.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:

Vor 4 Tagen las ich diesen Artikel über einen VIP-Pädophilenring an schottischen Schulen. Im Zentrum der Ermittlungen steht wohl die Queen Victoria School. Deren Schirmherr ist Prinz Philip. Wie lautet doch das Motto des englischen Hosenbandordens, dessen Mitglied der Prinz ist: "Ein Schelm, wer böses dabei denkt".
 

[9:50] DM: Queen calls her ENTIRE household to 'highly unusual' emergency meeting at Buckingham Palace today - but aides say there is 'no cause for concern'

Man kann derzeit nur spekulieren, warum das ist: entweder die Queen oder ihr Ehemann ist tot, oder sie hauen ab, wie sie es einmal angekündigt hat.WE.

[10:30] Übersetzung: “Dringlichkeitstreffen“: Alle Angestellten und Diener der Queen zum Buckingham Palast einbestellt

[10:20] Leserkommentar-DE:
Sollte das mit Ende Mai stimmen dann würde eine Flucht der Queen schon Sinn ergeben. So etwas muss ja auch vorbereitet werden und kann nicht von heute auf morgen laufen.

Ich habe vor einigen Tagen eine Insider-Info bekommen, in der neben anderen Details gesagt wurde, dass der Systemwechsel noch diese oder kommende Woche beginnt. Dann kam gestern eine weitere Info, die sagte, dass es ab Freitag losgehen soll. Nach dieser Info sollen wir Ende Mai bereits in den neuen Monarchien sein. Es wurde auch ein exaktes Datum genannt, das ich hier aber noch nicht nennen möchte. Dieser Tag soll gross in die Geschichtsbücher eingehen.WE.

Schweden:

[13:15] Unzensuriert: Schweden: McDonalds verkauft Produkte nun auch auf Arabisch

[9:00] Totale Gehirnwäsche: Schwedische Politikerin von Arabern brutal niedergeschlagen und "Hure" genannt – vor Gericht beteuert sie: "Ich bin keine Rassistin und glaube an die Gleichwertigkeit aller Menschen"

Frankreich:

[16:00] Breitbart: Macron’s ‘Deplorables’ Moment? Establishment Candidate Brands 8m Le Pen Voters ‘Hateful Cowards’

French Presidential hopeful Emmanuel Macron this week lashed out at Front National voters, branding them “anti-France” and “true enemies”.

Schon der Anzug-Sager zeigte, wie abgehoben Macron ist.
 

[12:20] ET: „Frankreich wird von einer Frau regiert werden – von mir oder Merkel!“ – Highlights aus TV-Duell Marcon und Le Pen

[13:30] Leserkommentar-DE:
Das dürfte bei den Franzosen gesessen haben. Das Brutto-Ergebnis (also vor Wahlmanipulationen) wird zugunsten von Le Pen ausfallen.
 

[8:35] Focus: Präsidentschaftswahl in Frankreich Macron und Le Pen liefern sich vergiftetes TV-Duell

[8:30] Opp24: TV Duell: Macronette vs Le Pen: Sie treiben das Land in den Bürgerkrieg

[9:30] Der Pirat:
Der Kommentar über den Bürgerkrieg sagt alles! Ja, die Franzosen werden medial auf den neuen König vorbereitet. Die sind alle reif dafür! Ab Sonntag Abend wird Frankreich nicht mehr regierbar sein. Dafür sind die Lager zu sehr gespalten.

Wir gehen ins Finale.


Neu: 2017-05-03:

Polen:

[18:05] Wegen geplanter Justizreform: EU wil Polen Lektion erteilen

Frankreich:

[17:10] FMW: Heute TV-Debatte in Frankreich: Letzte Chance für Le Pen?

Ungarn:

[19:10] Mitteleuropa: Gábor Vona (Jobbik): „Leute! Orbán wird die Migranten nun doch hereinlassen!”

[16:10] ET: Striktere Kontrolle für NGOs: Europarat warnt Ungarn vor Verabschiedung des umstrittenen Gesetzes


Neu: 2017-05-02:

Italien:

[17:45] Presse: Alitalia-Aufsichtsrat beantragt Insolvenz der Airline

Frankreich:

[12:40] Breitbart: Pope Francis: Europe Is in Danger of ‘Falling Apart’

“Yes, I do know that one is a representative of the far right, but the other candidate, I truly do not know where he is from,” he said. “For this reason, I cannot offer a clear view on France.” (...) “There is a problem that frightens Europe and perhaps increases populism: the problem of migration. This is true,” he said. “But let us not forget that Europe is made of migrants: centuries and centuries of migrants... that’s us!”

Franziskus war hier etwas unvorsichtig und hat die Wörter "Problem" und "Herausforderung" vertauscht...
 

[12:35] Politisch korrekter Kollektivmarsch: En Marche! In den Untergang mit Macron

Schweden:

[11:25] ET: Hochburg des Islamismus: Moschee in Schweden niedergebrannt – Prediger forderte alle Homosexuellen „aus Mitgefühl“ zu töten


Neu: 2017-05-01:

Griechenland:

[18:10] Eine Übersicht: Barzahlungsbeschränkungen in Griechenland

Schweden:

[15:30] NTV: Mutmaßlicher Brandanschlag: Moschee in Schweden steht in Flammen

[17:30] Leserkommentar-DE:

Um Unterschied zu den Alternativmedien erwähnt der NTV Bericht nicht, dass es sich bei der Moschee um eine schiitische Einrichtung handelt. Da sich Sunniten und Schiiten auch dort oben nicht grün haben (und jeweils die Vorherrschaft im kommenden Kalifat anstreben) dürfte im Fall dieses Brandanschlages die Wahrscheinlichkeit eines innerreligiösen Gewaltaktes sehr hoch sein.

Ich wette einen Kasten Bier, dass die Täter am Ende im islamextremistischen Milieu gefunden werden. Und falls dem so ist, dann verwette ich eine ganze LKW Ladung Bier darauf, dass die deutschen Medien nicht darüber berichten werden.

Es wird schon erwähnt, dass es eine schiitische Einrichtung ist, der Konflikt zwischen Schiiten und Sunniten wird aber ausgespart.

Großbritannien:

[13:45] Anderwelt: Merkel fordert „harte Verhandlungen“ – soll der Brexit bestraft werden?

[14:00] Leserkommentar-DE:
Bestrafung ist das Mittel der Wahl zur Erhaltung mafiöser Strukturen - wer nicht mehr mitmachen will, muss fühlen.
 

[13:15] Inselpresse: Enthülltes Memo: Grenzschützer am Flughafen wurden angewiesen, bei illegalen Einwanderern wegzusehen

[13:00] Silberfan zu Wegen des Brexits Ex-Briten-Premier Tony Blair kündigt Rückkehr in die Politik an

Freiwillig macht das der Kriegstreiber sicher nicht.

Es ist gut möglich, dass ihn wieder ein Handler besucht hat.WE.

Spanien:

[8:40] Telepolis: Spaniens Regierungspartei immer tiefer im Korruptionssumpf

Mit der Inhaftierung des ehemaligen PP-Chefs in Madrid kommt neben Korruption ein massiver Justizskandal ans Licht

Viele Bauprojekte wurden nur begonnen, um Schmiergelder zu generieren.

Frankreich:

[19:50] Breitbart: Marine Le Pen Draws Huge Crowd in Final Paris Rally

Der letzten Umfrage nach steht Macron bei 59, Le Pen bei 41 Prozent.
 

[17:50] ET: 1. Mai-Demos in Paris: Vier Polizisten bei Angriff mit Mollotow-Cocktails verletzt – Le Pen: „Dieses Chaos will ich nicht mehr sehen“

[8:30] NZZ: Verführungsversuch von Marine Le Pen Euro-Ausstieg nicht mehr erste Priorität

Die ultranationalistische französische Präsidentschaftskandidatin Marine Le Pen hat einen Regierungspakt mit dem schillernden Gaullisten Nicolas Dupont-Aignan geschlossen. Laut dem Abkommen ist der Ausstieg aus dem Euro nicht mehr eine «Vorbedingung» der Wirtschaftspolitik.

Wenn man Wahlen gewinnen will, muss man Koalitionen eingehen und Kompromisse machen.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:

Le Pen dürfte sich bewusst sein, wie es um unser Finanzsystem steht. Sie hat ihre Position zum Euro klar zum Ausdruck gebracht. Für die anderen Kandidaten ist der Euro "alternativlos". Ein bisschen Wahlkampftaktik "Euro-Ausstieg nicht mehr erste Priorität" um keine Wähler aus dem gegnerischen Lager zu verschrecken und abwarten bis das System kollabiert.

[19:00] Wie viel von dem, was kommt, LePen wirklich weiss, wissen wir leider nicht. Zumindest in der FPÖ weiss man es.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at