Informationen Welt

Informationen zu Ländern ausserhalb Europas, Chinas und den USA.

Neu: 2017-04-29:

[18:50] Focus: Es war einmal in Antalya

Vier Nächte, fünf Sterne, 271 Euro: Unser Autor fand an der türkischen Riviera das Reiseangebot seines Lebens. Aber wie fühlt sich das an, so ein Urlaub im fast leeren Hotel, in einer Zeit von Terror und präsidialer Machtergreifung?

Trotz niedrigster Niedrigpreise will fast niemand mehr in die Türkei. Ganz klar: kein Tourist möchte in Erdogans Foltergefängnissen landen.WE.
 

[18:45] ET: Zensur: Türkei blockiert Zugang zu Wikipedia

[12:50] JW: Saudi-Arabien: Jenseits der Menschenrechte


Neu: 2017-04-28:

[13:30] Guido Grandt: Deutscher Psychiater beurteilt RECEP TAYYIP ERDOGAN: „Diktator & gefährlicher Narzisst!“


Neu: 2017-04-27:

[18:55] Uganda: 37-Jährige hat 38 Kinder

[15:35] NTV: "Abnormalitäten" beim Referendum: In der Türkei haben auch Tote gewählt

[13:50] ET: Generalstreik im Westjordanland aus Solidarität mit hungerstreikenden Häftlingen

Die sagen damit alle: wir sind alle Terroristen. So wird es bei den Israelis ankommen. Man sollte diese Hungerstreiker jetzt wirklich verhungern lassen.WE.


Neu: 2017-04-26:

[11:30] ET: Ab 2018: Saudi-Arabien wird neuer UNO-Wächter über Frauenrechte

[14:00] Der Pirat:
Nachdem Saudi Arabien 2015 bereits den Vorsitz im Menschenrechtsrat bekommen hatte, kann man ihnen jetzt auch die Bewachung über die Frauenrechte anvertrauen. Ist das schon Satire? In dieser kranken Welt ist wirklich alles verdreht!

Bei der UNO ist einfach alles möglich.
 

[10:15] Wunschzettel an die EU: „Unrealistische Wünsche“: Libyen fordert bewaffnete Boote zum Küstenschutz und weitere Ausrüstung von der EU


Neu: 2017-04-25:

[12:35] ET: Trump verärgert Türkei mit Äußerungen zu Armeniern-Massaker – „Eine der schlimmsten Gräueltaten des 20. Jahrhunderts“

[12:20] Konterrevolution: D.R. Kongo: Wie lange kann sich Kabila noch halten?

[11:40] Kirchen bis zu 1700 Jahre alt: Erdogan-Türkei enteignet christliche Kirchen in Diyarbakir


Neu: 2017-04-24:

[18:00] Tichy: Venezuela – Sozialismus am Abgrund

Uns soll wohl aktuell gezeigt werden, wohin der Sozialismus führt.WE.
 

[9:50] ET: Türkei in der Krise: Türkischer Vize-Regierungschef Simsek wirbt um deutsche Wirtschaftshilfe

Nur wenige Wochen nach den Nazi-Vorwürfen aus der Türkei wirbt das Land nun um deutsche Wirtschaftshilfe: "Ich denke, dass die Zeit kommen muss, zu einer Normalität in den Beziehungen zurückzukehren", sagte der türkische Vize-Premier Mehmet Simsek der "Bild" (Montag).

"Normalität in den Beziehungen" = Deutschland soll zahlen...


Neu: 2017-04-23:

[10:30] Telepolis: Türkei: So wurde das Referendum manipuliert

[8:15] Focus: Ausnahmezustand Venezuela droht Bürgerkrieg: Blutige Massenproteste gegen Chávez-Nachfolger

Maduro "regiert" eindeutig mit Extra-Rationen für Polizei und Militär.WE.


Neu: 2017-04-22:

[18:15] Inselpresse: Pakistan versus Indien - alles wird immer schlimmer

[7:40] OE24: Türkei billig wie nie - aber keiner will hin

Ist doch klar: niemand will von Erdogans Schergen verhaftet werden.WE.

[9:45] Der Bondaffe:

Die ungläubigen Touristen bleiben aus und bringen das heißersehnte Geld nicht mehr. Dafür waren sie immer gut. Das ist natürlich übel. Da muß man umdenken, daß Geld in die Kassa kommt und die Türkei wird bald weltweit größter Exporteur von Gütern werden, die keiner haben will und trotzdem raus müssen: nämlich Flüchtlinge. Willkommen auf dem Sklavenmarkt der Neuzeit.


Neu: 2017-04-21:

[16:10] ET: Türkische Opposition ficht Ergebnis von Referendum vor Gericht an – AKP nennt Vorhaben „Zeitverschwendung“

[15:10] ARD: Verschwundenes Flugzeug MH370-Wrack weiter im Norden vermutet

Mehrere Wochen war Ruhe, jetzt wird das Thema wieder aufgewärmt.WE.

[15:30] Der Pirat:
Die Aufwärmung erschien nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern. Das ist kein Zufall! Alles ist perfekt angerichtet! Der DAX hat seine Fallhöhe gehalten und ist zum Anrauschen bereit!!!

Es waren eine Menge Links dabei.
 

[12:30] ET: Venezuela versinkt im Chaos: Dramatische Szenen in Caracas – „Demokratie tödlich verletzt“


Neu: 2017-04-20:

[20:10] Der Schrauber zu Nach Enteignung: General Motors stellt Betrieb in Venezuela ein

Sozialismus, wie er leibt und lebt: GM stellt nach Enteignung durch Maduros Parteiparasiten den Betrieb ein und zieht sich komplett zurück. Sich ins Knie zu schießen ist Dummheit, sich mit doppelläufiger Schrotflinte gleich beide Knie zu verdampfen, ist Sozialismus.
 

[17:00] ET: „Australische Werte“ und gute Englischkenntnisse zählen zu verschärfter Regelung zur Einbürgerung Down Under

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Maduro Preparing To Swap Venezuela's Gold For Dollars

Der sozialistische Idiot in Venezuela erwägt sein Gold gegen Dollar tauschen um etwas länger an der Macht zu bleiben.

Vermutlich hat er das schon gemacht.

[15:15] Der Silberfuchs:

Der blaue Kommentar gibt es mir schon wieder. Das reicht, um meinen Tag zu machen. Ich hätte allerdings das Wort "vermutlich" weg gelassen. Warum? Habe in den letzten beiden Tagen das Buch "Club Of Rome" von Dr. John Coleman gelesen. (Gibt es auch auf Deutsch im J.K.Fischer-Verlag.) Es steht viel über die hier so oft zitierten vE darin. Wer diese Zusammenhänge kennt, der weiß, dass Venezuela langfristig "sozialistisch" bearbeitet und vorbereitet wurde und die alten Revolutionäre jetzt so weit abgewirtschaftet hatten und leicht unter ökonomischen Druck zu setzen waren, dass sie schon lange gar keine andere Handlungsoption mehr hatten. Die Strippenzieher im Hintergrund haben jetzt nur noch an einem Faden (die Option) ziehen müssen.


Neu: 2017-04-19:

[12:30] Endkampf eines Sozialisten: Venezuela: Wirtschaftskrise löst Massenproteste aus – Maduro leitet Maßnahmen zur Abwehr eines „Putsches“ ein

[15:45] Leserkommentar: Um einen Wimpernschlag ist Brasilien dem gleichen Schicksal, wie Venezuela, entkommen.

Die PT (Lula/Dilma) Regierung war höchst liiert mit H.Chaves/Maduro und unterschützte sie, wo sie nur konnte. Wie auch, verbandelt mit F.Castro/Kirchner/Morales. Es zeigt sich das wahre, häßliche Gesicht des sozialistischen Dämons. Lula/Dilma haben, als Gewerksschaftsführer und "Kumpel" des Armen, diese betrogen und verraten. Sie haben aus "ideologischen" Gründen das Land und Volkeigentum geplündert. Die "Putsch" Version der Linken in BRA war genauso verlogen!

Ca. 13 Millionen Arbeitslose und eklatante Defizite im Haushalt, den Pensionskassen und der Entwicklungsbank (BNDES und BB) schlagen negativ zu Buche, plus Inflation und Steuerschraube. ohne ende! Im Gegensatz zu VEN ist BRA einen gewaltigen Schritt weiter. Dilma wurde aus dem Amt verwiesen und die Führungsriege der PT sitzt hinter Gittern!

Das Verfassungsgericht und die Bundesstaatsanwalt/Bundespolizei agiert, unter Druck der öffentlichen Meinung und der vierten Macht, der Presse, im Sinne der Bürger, die Korruption auszumerzen! Das Militär ist neutral. Gerade kürzlich, wurden weitere 3 x Präsidenten (inkl. des aktuellen Temer), 9 x Minister und x Governeure und mehr als 50/60 Parlamentarier, offiziell  angeklagt. Die Empörung über der eklatanten und endemischen Korruption und Geldwäsche ist gewaltig!

Die großen Baufirmen hausten wie die Mafiagötter, zusammen mit den Politdarstellern, landesweit. Der Schaden ist unbeschreiblich. Die zweifelhafte Rolle der Banken und Fonds kam noch garnicht zur Sprache. Im Gegensatz zu VEN hat das Volk zu 90% die Partei PT bei den letzten Kommunalwahlen aus den Landesparlamenten und Bürgermeistereien getrieben.
Alle andere Behauptungen der intl. Linken ist, glatt unwahr. Man kann dem Volk in VEN nur wünschen, dass es sich von der Mißwirtschaft des Sozialismus befreit! Das wäre aber noch nicht das Ende des Neokolonialismus der Bürokraten und Vasallen.

Deshalb hat Maduro jetzt diese Probleme.
 

[7:30] Focus: Rachsüchtiger Sultan wird allmächtig: Was Erdogans Gegner nun zu befürchten haben, Gastbeitrag einer Deutschtürkin nach dem Referendum" Frühere Freunde nennen mich Verräterin"

Es wird wirklich Zeit, wie HC Strache empfiehlt, alle Erdogan-Anhänger in Europa in die Türkei zu deportieren. Dort dürfen sie dann auf die Gnade des unberechenbaren Sultans hoffen.WE.


Neu: 2017-04-18:

[15:30] ET: Experte: Venezuela steht am Rande eines Bürgerkriegs

[17:40] Leserkommentar:

Dafür brauchen die einen Experten? Das habe ich vor 10 Jahren prophezeit, fast auf das Jahr genau. Habe die Parallelen aufgezeigt mit der DDR und was in Venezuela noch viel schlimmer war und ist. Ich habe meinen Freunden in Venezuela auch klipp und klar gesagt, daß es einzig und allein der Sozialismus und die Mentalität des Südens ist, dass es in Venezuela zum Bürgerkrieg kommen wird. Um das zu wissen, brauchte ich nur 12 Monate da verbringen. Die haben mich für verrückt erklärt. Heute tun sie das nicht mehr. Da brauchen die einen Experten,vielleicht auch noch einen, der Politikwissenschaft studiert hat...

Viele haben eben kein Urteilsvermögen mehr und brauchen daher die Meinung von "Experten".
 

[13:50] NTV: Antrag bei Hoher Wahlkommission CHP will Referendum annulieren lassen

[10:50] ET: 1100 Häftlinge fordern bessere Haftbedingungen in Israel – Hungerstreikende Palästinenser werden „bestrafen“

Dann lasst sie doch verhungern. Es sind die "Menschenrechtler" durch die solche Hungerstreiks zum Erfolg führen können.WE.
 

[10:50] ET: Türkei-Referendum: Verdacht auf bis zu 2,5 Mio. manipulierte Stimmen

[8:15] Guido Grandt: ADIEU EU: „Erdogan fordert TODESSTRAFE!“ – Türken-Fans jubeln!


Neu: 2017-04-17:

[18:00] Leserzuschrift-DE: "türkischer Wirtschaftsaufschwung":

Der "Aufschwung" der Türkei hat nichts mit Erdogan zu tun, sondern das davor auf "0" zurückgestellt wurde mit Bankenreform,Hyperinflation und anderem, danach gab es fette IWF Kredite.

Der Architekt dafür war Kemal Dervis in der Vorgängerregierung, Erdogan hat nur verstanden die Lorbeeren dafür dann einzustreichen und das propagandistisch auszuschalchten. Selber hat er fast gar nichts dafür getan, außer sich an das Konjunkturpaket zu halten.

Allerdings hatte die Türkei "Glück", erst durch die Euroeinfühung bei den Konkurrenten und anschließend deren Krise.

Die Türkei konnte sich als "billig-Werkbank" für Westeuropa anbieten, und dank der Euroeinführung nicht mehr wettbewerbsfähige Bereiche "abgreifen". - Dazu privatisierte man noch große Teile der bisherigen Staatskonzerne, was fremdes Geld und Investoren angezogen hat, damit gab es dann Großbaustellen zur Arbeitsbeschaffung für den Pöbel.

Die Türkei hat aber keine "bessere Wirtschaft" oder Grundlagen als Griechenland, man ist nur "Kreditwürdig" geblieben dank eigener Währung. Griechenland nicht mehr nachdem die für diese die Schulden-Party zuendeging. Für Investroren aus dem Rest der Welt hieß es dann also Rendite irgendwoher, als rein in die "Emerging Markets" wenns sein muss eben auch die Türkei.

Aber: Wenn Hyundai und Co. Autos in der Türkei montieren lassen bezahlt die türkische Regierung die Hälfte der Löhne.

Der Aufschwung der Türkei steht im Prinzip auf denselben Beinen wie der Aufschwung der deutschen Wirtschaft wie 1933-38. Fassade und Fake zur Volksverblödung.
Die Türkei hat Riesen Zahlungsbilanzdefizit, und ist völlig abhängig von Importen, das bisschen was die Türkei exportiert wo sie mit Asien mithalten müsste (was se nicht kann) reicht aber bei weitem nicht aus um das jemals auszugleichen, die für die industrie nötigen Industrieträger muss man teuer bezahlen. Die türkischen Konsumenten sind sowieso fast alle höchstverschuldet.

Erdogan hofft nun auf Geld aus Katar und Saudi-Arabien, aber die haben selber Probleme solang der Ölpreis unten ist. - Die Investoren verjagd er, der Zusammenbruch steht der Türkei bevor (Wem wird Erdogan wohl die Schuld geben?), und weil Erdogan dann damit rechnen muss das man ihn davonjagd, setzt er sich jetzt fest, damit er noch die nächsten 15-20 Jahre der große Sultan bleiben kann.

Er muss wohl mächte Gönner gehabt haben, die ihm diesen Aufschwung auf Kredit möglich gemacht haben.WE.

[18:40] Der Schrauber:
Ja, da waren wohl auch die Konzernbosse vergattert, offen zu sein für Auftragserteilungen und vermutlich auch Investitionen. Der Leser hat recht, besonders die verlängerte Werkbank kann ich bestätigen. Ich selber hab die Installation von in der Türkei montierten Anlagenkomponenten in der Industrie mitbekommen. Ich muß sogar zugeben, daß diese hochwertig montiert waren, aber das haben die niemals alleine hinbekommen. Da waren massenweise deutsche Techniker und Ingenieure beteiligt. Das war während der Endphase der Vorgängerregierung, nämlich Ende der 90er und Anfang der 2000er. Erdowahn wurde ins gemachte Nest gesetzt. Dazu kam ja, daß er 2002, beim ersten Antrittsbesuch nach seiner Wahl, hier schon auftreten durfte, wie ein Imperator. Schröder scharwenzelte damals schon untertänig neben ihm her, vorher hatte man sogar die Funkmedien verdonnert, ja den Namen richtig auszusprechen. Das ist von ganz oben eingestielt worden, da konnte man als damals schon ziemlich informierter Mensch nur fassungslos zuschauen, wie dieser Meisenkaiser groß herausgebracht wurde.

Erdogan sollte einen Wirtschaftsaufschwung vorweisen können, das war sicher Teil des Drehbuchs.WE.
 

[15:40] Inselpresse: Im letzten Land, das wir von einem "bösen" Diktator "befreit" haben, gibt es heute einen offenen Sklavenhandel

[15:00] ET: TV: Türkische Regierung will Ausnahmezustand verlängern – Was heißt das im täglichen Leben?

[14:45] Mannheimer-Blog: Erdogan hat es geschafft: Die parlamentarische Republik Türkei ist Vergangenheit. Türkei nun eine islamische Präsidialdiktatur

[13:50] Nach Erdogans Sieg: Die Wiederauferstehung des Osmanischen Reiches

[13:45] Andreas Unterberger: Das türkische Diktatur-Referendum hat längst stattgefunden

[13:45] Unzensuriert: Erdogan-Fans sind eine Gefahr für Europa

Das sind seine Soldaten, die einmal auf uns loshetzen wird.WE.
 

[11:30] GG: Wollte die CIA Recep Tayyip Erdogan stürzen?

[10:00] Krieg gegen das Bargeld: Indien: Die Geldautomaten sind leer

[9:15] ET: Referendum: Türkei wendet sich vom Erbe Atatürks ab

[12:15] Der Schrauber:

Eigentlich juckt es mich nicht, aber es gibt aber ein riesiges Problem, wenn Erdogan die Todesstrafe wieder einführt: Ab diesem Zeitpunkt darf nach aktueller Rechtshandhabung niemand mehr dorthin abgeschoben werden, der reklamieren kann, dort mit Todesstrafe bedroht zu sein!
D.h.: Alle Intensivtäter bleiben hier, und die, die noch dort sind, braucht er auch nur einmal hier einzuschleusen, dann ist er sie los.


Neu: 2017-04-16:

Allgemein:

[16:40] Opp24: Urbi et orbi: Weltweite Christenverfolgung mit dem Segen des Papstes

Im Artikel enthalten ist auch der vollständige Schwur der Jesuiten. Lesenswert.
 

Türkei-Referendum:

[19:50] Focus: Erdogan-Gegner mussten mit "Ja"-Stempel für "Nein" stimmen

Wenn Erdogan das Referendum gewinnen will, gewinnt er es. Punkt.

[20:00] Der Ausgang des Referendums ist unerheblich: sobald alle Papiergelder untergehen, geht auch Erdogan unter.WE.
 

[17:00] Focus: Türkei-Referendum: Ein Viertel der Stimmen ausgezählt: Ja-Stimmen mit 63,2 Prozent vorn

[14:25] Referendum: Türkei: Mehrere Tote bei Tumulten vor Wahllokal

[10:00] Ist mit Sicherheit zu erwarten: Gregor Gysi befürchtet Wahlbetrug bei Referendum in der Türkei

[12:45] Leserkommentar-DE:
Eigentlich sollte wohl jeder gegen den Sultan Edogan sein und seine Präsidentendiktatur, aber es gibt robuste Gründe Erdogann heute einen Erfolg zu wünschen!! Erdogan hält den dummen EU-Politikern den Spiegel vor : Er redet Klartext und sagt seine Osmanen wollen Europa erobern, er unterstützt IS Terroristen, er erpresst Merkel und andere EU-Waschlappen. Damit zeigt er nicht nur wie unfähig und verweichlicht die Politiker in Europa mehrheitlich sind und warum diese Europa ins Unglück und Untergang reissen. Er zeigt eben auch wie gehirngewaschen und nicht überlebensunfähig die Wähler dieser potitisch korrekten Waschlappen sind. Ausserdem, was wäre würden die Türken sich gegen Erdogan entscheiden, die EU-Schwachmaten würden doch wieder glauben die Türkei gehört in die EU, dabei gehört diese abgeschafft. Erdogan zeigt uns die wahren Türken, wie sie immer waren, sie scharen sich um den größten Schreihals, der ihnen ein neues Osmanisches Reich und die Versklavung der unwürdigen Ungläubigen verspricht!

[13:00] Leserkommentar: Dem Leser von 12.45 kann ich nur zustimmen!

Alles ist darauf ausgelegt die EU und Polivasallen hier vorzuführen. Ich warte nur noch auf den Tag wenn in den MSM laut gefragt wird warum die Menschen in der demokratischen EU kein Verfassungsreferendum haben.... mal ganz abgesehen von Deutschland.... Verfassung usw. .....
Alles super inszeniert und mit der Einführung der Todesstrafe wird er endgültig jede gemeinsame Grundlage mit der demokratischen EU zerstören damit es kein zurück mehr gibt. Warum sonnst erwähnt er das ständig wo es doch wichtigeres gibt in der momentanen Zeit ....

Das mag ein Nebeneffekt sein, in Wirklichkeit ging es in diesem Wahlkampf um die Aufhetzung der Auslandstürken zum Krieg.WE.
 

[8:50] Guido Grandt: Türkei-Referendum: Erdogan droht mit „Türkisierung“ Europas! „5 Millionen Brüder werden dort die Zukunft formen!“


Neu: 2017-04-15:

[16:45] Leserzuschrift-DE zu Erdogan droht: “Europa wird bald türkisch sein”

Weitere Kriegserklärungen Erdogans an Europa: Diese Entwicklung war kaum vorher zu sehen, nachdem Erdogan jahrelang die EU aufforderte, endlich die Türkei in die EU aufzunehmen. Und nun stachelt er seine Auslandstürken zum Hass gegen ihre Gastgeber auf! Welche ein Dank! Aber, weil es nun so ist, stimmt wiederum die Bezeichnung der kommenden Konflikte, wie sie von WE bezeichnet wurden . . . die 3. Türken Belagerung. Die Belagerer sind schon hier. Ihr Heerführer sitzt in Ankara und hält dort im tobenden Wahlkampf die entsprechenden Kriegsreden. Und genau deshalb werden die Türken Europa nicht freiwillig verlassen, sondern ihre Nogosias mit Waffengewalt verteidigen. Und deshalb wiederum die Notwendigkeit der Stromabschaltungen, damit sie da raus müssen aus ihren bequemen Nogo-IS-Scharia-Zonen.

Bisher hat er seinen Auslandstürken noch nicht den Angriffsbefehl gegeben. Diesen erwarte ich, wenn nach dem Grossterror zurückgeschlagen wird.WE.
 

[10:20] ET: Christen erleben weltweiten Genozid – Todesurteil für den Spruch „Frohe Weihnachten“ in Pakistan


Neu: 2017-04-14:

[20:00] Klartext in der Krone: Erdogan droht: "Europa wird bald türkisch sein"

[15:15] ET: Bestsellerautor: EU muss Afrika-Politik ändern, sonst werden „52 Millionen jugendliche Afrikaner“ nach Europa kommen

Wenn wir sie nicht reinlassen und nicht füttern, dann kommen sie nicht.WE.
 

[13:30] Der Pirat zu "Was haben sie gegen mich?" Erdogan schimpft über "faschistisches und islamfeindliches" Europa

Europa ist aus Sicht Erdogans allerdings trotz dieser von ihm unterstellten Haltung auf die dort lebenden Türken angewiesen. Er sagte: „Was sie auch tun, es ist umsonst. Die Zukunft Europas werden unsere fünf Millionen Brüder formen, die sich aus der Türkei dort angesiedelt haben.“

Für Europa, dessen Bevölkerung altere, dessen Wirtschaft erlahme und dessen Kraft versiege, gebe es keinen anderen Ausweg, so Erdogan.

Wen darf man an diesem Wochenende nicht vergessen? Die Fistelstimme vom Bosporus meldet sich mit gewohnter Rhetorik gegen Europa zu Wort. Werden wir in der Türkei auch noch ein Drama erleben? Oder bleibt es bis zum Referendum still?

Er hetzt seine Auslandstürken weiter auf. Aber vermutlich lässt er sie erst gegen uns losschlagen, wenn nach dem Grossterror, den ich für dieses Wochenende erwarte, die heiligen Städten des Islams zerstört werden.WE.

[15:00] Das habe ich vorhin übersehen: Erdogan sagt seinen Auslandstürken praktisch unverblümt, dass sie die neue Herrenrasse in Europa sei werden und dass sie den dafür notwendigen Krieg gewinnen werden.WE.
 

[12:10] ET: Wegen „Gefährdung der öffentlichen Sicherheit“: Türkei verweigerte rund 100 Deutschen die Einreise

Das werden wohl Doppelstaatsbürger gewesen sein.
 

[11:40] Standard: Proteste in Venezuela: Zahl der Toten auf fünf erhöht

[9:25] JW: Nordkorea: Ein Beispiel für das, was wahrer Sozialismus bedeutet

[11:45] Der Schrauber:

Ein hochinteressanter Artikel von Herrn Mannheimer über NK. Mir stellt sich aber noch eine zusätzliche Frage: Wer oder was steuert den dicken Spinner aus NK? Kim Jong Un hat in der Schweiz studiert und dort lange gelebt, unter Bedingungen, wie wir sie kennen. Es ist für mich äußerst unwahrscheinlich, daß er in dieser Zeit nicht Kontakte zu Diensten (außer seiner eigenen), Logen und Bruderschaften hatte. Ich glaube nämlich nicht, daß der völlig isoliert wurde. Wer hat ihn also programmiert? Was hat man ihm für seine Rolle versprochen, wenn es zum Krieg und zur Auflösung des Regimes kommt?

Ein interessantes Detail im Artikel: NK forscht an der Entwicklung der H-Bombe. Soll das historische Ereignis, das man für den heutigen Jahrestag des zwangssozialistischen Kaposystems angekündigt hat, ein H-Bomben Versuch sein? Es ist ja einigen Quellen zu entnehmen, daß ein atomarer Sprengsatz in die Versuchsanlagen gebracht wurde. Zur Auslösung einer H-Bombe benötigt man aber einen nuklearen Sprengsatz, um die Fusion auszulösen. Das wieder könnte erklären, warum China derart alarmiert ist über eventuelle, radioaktive Verseuchung und auch die VSA sehr nervös sind. Ein H-Bomben Versuch innerhalb des bewohnten Landes, dürfte nicht so "harmlos" ablaufen, wie die bisherigen Atombombenversuche. Dabei besteht latente Gefahr, daß die Parteiochsen mit ihren enthirnten, ideologiegefüllten Köpfen die Halbinsel gravierend und nachhaltig schädigen.

[12:15] Ich nehme an, dass der von den Chinesen kontrolliert wird, diese haben die selben Chefs wie unsere Politgrössen.WE.
 

[8:45] NZZ: Erdogan schliesst Auslieferung von Deniz Yücel aus

[11:25] Leserkommentar-DE:

Da sagen wir mal Dankeschön! Wir brauchen diesen Deutschenhasser ganz sicher nicht in diesem Land.


Neu: 2017-04-13:

[18:00] Mannheimer-Blog: Nordkorea: Ein Beispiel für das, was wahrer Sozialismus bedeutet

[11:30] ET: Türkei: OSZE-Wahlbeobachtermission sieht Behinderung des Nein-Lagers

Um diese Behinderung zu erkennen, muss man nicht in die Türkei reisen. Neuigkeiten gibt es von einem Gefängnisinsassen: Inhaftierter Deniz Yücel heiratete seine Freundin


Neu: 2017-04-12:

[19:15] Der Pirat zu Arbeitslosigkeit, Kreditwürdigkeit, Tourismus, Währung: Vier Gefahren lassen die türkische Wirtschaft wanken

Auch in der Türkei ist der Boden für eine Revolution aufbereitet. Man fühlt förmlich, dass etwas großes bevor steht.
 

[14:00] ET: Erdogan hält Vorwürfen fest: „Deutschland unterstützt Terroristen und wendet Nazi-Methoden an“

[10:30] Mannheimer-Blog: Erdogan im Herrscherwahn eines Adolf Hitler

[9:20] Opp24: “Weisse sollen lebendig begraben werden”, fordert ein südafrikanischer Politiker im Parlament

So sind sie die Neger, wenn sie an er Macht sind.


Neu: 2017-04-11:

[11:45] ET: Heftige Explosion in der Türkei: Verletzte nach Detonation nahe Polizeiwache in Kurdenmetropole Diyarbakir


Neu: 2017-04-10:

[16:20] Inselpresse: Erdogan warnt: "Europa wird wegen dessen Umgang mit türkischen Bürgern eine Antwort bekommen"

Exiltürken müssen sich in Europa regelmässig Unrecht und Druck gefallen lassen. Das türkische Volk aber wird [diesen Länder] bald antworten für die Art und Weise, wie sie mit ihnen umgesprungen.

Wie wird diese Antwort aussehen? gibt er seinen Auslandstürken den Angriffsbefehl auf uns?WE.
 

[13:30] ET: Rund die Hälfte der Türken in Deutschland beteiligte sich an Referendum

[8:15] Cash:  Staatskrise und Versorgungsengpässe: Venezuela macht Finanzmärkte nervös


Neu: 2017-04-08:

[12:05] Zustand der türkischen Wirtschaft: Vom Tiger zum kranken Mann


Neu: 2017-04-06:

[17:30] NTV: Boykott gegen Präsident Macri Darum steht Argentinien heute still

Im Artikel steht, wie gigantisch gross der Staatsapparat ist. Dieser muss massiv reduziert werden.WE.
 

[15:00] Finanzen100: Anleihen auf Ramschniveau abgestuft: Südafrika steuert auf schwere Krise zu

[12:15] Welt: Venezuela: Der Welt droht der größte Staatsbankrott aller Zeiten

[17:10] Der Silberfuchs:

Meinen die jetzt nun nur Venezuela oder Venezuela als Anfang für den allumfassenden Bankrott aller Staaten der ganzen Welt?


Neu: 2017-04-04:

[13:30] Leserkommentar-DE zu gestern 19:45:

Seit Mohammeds Zeiten haben Muslime nie etwas anderes gemacht, als andere Völker zu überfallen. In der Regel wurde dann der dort geschaffene Wohlstand abgegriffen, dies betraf auch die Frauen. Für die war Harem oder Sklaverei angesagt. Die Männer konnten konvertieren oder wurden getötet.
Viele Begabte sind zum Schein auf diesen Deal eingegangen, um weiterzuleben. Die haben dann im Auftrag der Kopfabschneider die heute noch bewunderten Bauwerke und viele andere hochgeistige Leistungen vollbracht, was fälschlicherweise den Musels zugerechnet wird. Diese Talente haben häufig islamische Namen angenommen.

Ähnlich verfuhr man mit der Gewinnung von Soldaten, indem man den Christen in eroberten Gebieten die Kinder wegnahm und sie zu fanatischen Muslimen erzog. Die wurden als Janitscharen bekannt. Das Thema wird in der Serie Game of Thrones mit den Unbefleckten aufgenommen.

Erdogan dürfte davon ausgehen, dass er in Europa reiche Beute macht. Unter den Umständen hat er eben kein Problem damit, seinen eigenen Laden vor die Wand zu fahren.

Vermutlich spekulieren Erdogan & co auch diesesmal wieder damit.WE.
 

[11:40] ET: Nordkorea droht Trump mit Gegenmaßnahmen: Sanktionen können Pjöngjang nicht von „nuklearer Abschreckung“ abbringen

[11:15] ET: Ein „kontrollierter Putsch“: Türkischer Oppositionsführer wirft Regierung Vorabkenntnis von Putsch vor

[8:00] ET: TUI-Chef Joussen wirbt für Türkei als Urlaubsland – Wahrscheinlichkeit von Autounfall „deutlich höher“ als Terroranschlag

[8:15] Eigentlich hat der TUI-Chef damit recht: aber er vergisst das wirkliche Risiko für Türkei-Touristen - das Verhaftungs-Risiko. Damit macht er sich zu einem der Schergen Erdogans.WE.


Neu: 2017-04-03:

[19:45] Krone: So ruiniert Erdogan die türkische Wirtschaft

Die Inflationsrate beträgt über 11 Prozent, die Wirtschaft bricht ein, die Währung fällt. Die Türkei leidet zunehmend unter dem politischen Kurs ihres Präsidenten Erdogan. Denn der hat derzeit vor allem den Ausbau seiner Macht sowie die Ausschaltung seiner politischen Gegner im Fokus. Für nachhaltige Wirtschaftspolitik bleibt da offenbar keine Zeit mehr ...

Das ist dem Sultan inzwischen egal, denn er träumt von der Eroberung der Welt.WE.


Neu: 2017-04-02:

[18:10] Inselpresse: Jordaniens König bezichtigt den türkischen Präsidenten der Verwicklung in den Terrorismus

[17:45] Silberfan zu Neue Provokation vor Referendum Erdogan wettert gegen "Kreuzritter-Allianz"

Erdogan soll es wirklich auf die Spitze treiben. Es wird interessant werden in den nächsten Tagen, so wie WE es im neuen Artikel hervorragend geschrieben hat.

"Kreuzritter" ist ein im Islam extrem negativ besetztes Wort. Wir werden ja sehen, ob das Pseudo-Attentat auf Erdogan kommt. Es ist wahrscheinlich und plausibel, aber nicht sicher. Der Krieg mit dem Islam beginnt vermutlich noch vor Ostern.WE.
 

[14:45] Wikipedia: Recep Tayyip Erdoğan

Es ist interessant, sich seinen Lebenslauf anzusehen. Er war immer schon ein charismatischer, machthungriger Islamist. Man kann annehmen, dass er "Helfer" bei seinem politischen Aufstieg hatte. So wurde er in den 1990er nach einem massiven Korruptionsskandal Bürgermeister von Istanbul, nach einer Hyperinflation 2001 Ministerpräsident.WE.
 

[9:45] Standard: Bitterarmer Südsudan verlangt 5.000 Dollar von jedem ausländischen Helfer

Das könnte ein Aprilscherz sein. Aber auch echt, denn die ausländischen Helfer treten sich in solchen Krisengebieten schon gegenseitig auf die Zehen. So viele sind es.WE.


Neu: 2017-04-01:

[16:20] Leserzuschrift zu US-Whistleblower warnt vor Attentat auf Erdogan

Wenn das stimmt, könnte das der Beginn des Islam-Krieg in Europa werden. Etwas wird passieren in Europa.

Laut Artikel sollen NATO und CIA ein Attentat auf Erdogan planen. Vermutlich wird es ein Schein-Attentat wie der Schein-Putsch letztes Jahr.WE.

[16:15] Weiterer Artikel: US-Whistleblower: NATO plant Attentat auf Erdogan vor Referendum

Wie Professor Filipovic anmerkte, werde Erdogan das Referendum am 16. April zwar mit hoher Wahrscheinlichkeit gewinnen, allerdings werde es davor eine sehr große Krise geben. In Europa oder der Türkei werde „etwas Großes“ vorfallen, ein letzter Vorstoß Erdogan zu stürzen.

Es ist gut möglich, dass Erdogan dann seinen Auslandstürken den Angriffsbefehl gibt.WE.
 

[16:00] ET: Krise in Venezuela: Wie sichert sich Maduro seine Macht?

[13:50] Anderwelt: Ist die Türkei als (NATO)-Partner noch tragbar?

[13:30] ET: Heftige Protest gegen Entmachtung des Parlaments in Venezuela

[10:05] JW: Ist Erdogan doch nur ein „Großmaul“?

Die Probleme der türkischen Armee sei die Folge von Massenentlassungen nach dem Putsch-Versuch im Juli 2016. „Viele hoch spezialisierte und erfahrene Soldaten, wie beispielsweise Piloten von Kampfjets, die die Armee wegen einer angeblichen Nähe zur Gülen-Bewegung verlassen mussten, konnten bisher nicht ersetzt werden“, hieß es in Diplomaten-Kreisen.

Das Militär steht praktisch geschlossen hinter Erdogan, das Heer wird also nicht stark geschwächt sein.

[11:50] Leserkommentar-CH:

Dieser etwas verwirrenden Meldung liegt nach meinem Dafürhalten eine klare Strategie Erdogans zugrunde: er benötigt die wirklich guten Offiziere und Strategen für den kommenden Feldzug gegen Europa und hat aus diesem Grunde zweitrangiges "Material" nach Brüssel geliefert. Ebenso deutet der abrupt aufgegebene Feldzug an der syrischen Grenze darauf hin, dass Soldaten und Material einem "neuen Verwendungszweck" zugeführt werden.

[12:00] Es wird im Artikel angesprochen: Erdogan braucht seine Armee nicht, um Europa zu erobern. Dazu hat er seine Auslandstürken und Terror-Schläfer.WE.

[13:55] Leserkommentar-DE:

Das Militär geschwächt durch Entfernung der Opposition und durch den Verlust von ein paar Kampffliegern? Ja sicher . . . andererseits sollte man den potentiellen Feind auch nicht UNTERSCHÄTZEN . . . denn die "Säuberungen" Erdogans nach dem INSZENIERTEN Putsch haben einen entscheidenden Vorteil: Jetzt steht das Militär vermutlich voll hinter Erdogan und gehorcht seinen egal wie gearteten Befehlen wie einem "Führer"! Bedingungslos womöglich auch noch! Es fehlen nun im Militär diejenigen wachsamen Kräfte, welche der weiteren Akkumulation von Erdogans Macht einen Riegel vorgeschoben hätten und welche einen Kriegsbefehl Erdogans sehr wohl werten und ggfs. ablehnen würden.
 

[9:15] JW: Venezuela, oder warum wir auf Herrn Schulz ein wenig aufpassen müssen

[7:50] Krone: Imame als Spitzel: Netzwerk aufgedeckt: So spioniert uns Erdogan aus

Kurier: Erdogans Spitzelnetzwerk reicht von Europa bis nach Australien

Der Grüne Peter Pilz legt Dokumente vor, die beweisen, dass Erdogans Spitzel in 32 Staaten aktiv waren.

Man kann annehmen, dass diese türkischen Spitzel mehr tun, als nur spionieren. Vermutlich sind sie auch ein Führungskader für den kommenden, islamischen Angriff auf uns. Und dass das jetzt in den Medien erscheint, ist wahrscheinlich kein Zufall, sondern eine Warnung an uns.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at