Systemkrise

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2018-01-17:

[12:45] Leserzuschrift-DE: Der Ex-Banker sagte gerade, das heute etwas Großes kommen muss:

Das Finanzsystem, wenn es bis Freitag noch zu halten wäre, dann würde Anfang nächster Woche alles von alleine zusammenbrechen. Und dann müsste erst einmal ein Schuldiger gesucht werden und die Musels wären nicht schuld. Das wäre dann eine Katastrophe.

Das ist ein weiterer Hinweis dafür, dass der Grossterror wahrscheinlich noch heute kommt.WE.


Neu: 2018-01-16:

[14:55] Goldseiten: Rasantes Schuldenwachstum: Implosion des Finanzsystems ist garantiert

[16:40] Der Silberfuchs:

Das ist heute schon die zweite hier verlinkte Warnung von goldseiten_de, welche auf den nunmehr unhaltbaren Zustand des Finanzsystems hinweist. Die Einschläge werden lauter und kommen unaufhaltsam näher. Wann trifft es Ground Zero?

[17:00] Vermutlich ist es morgen soweit. Schon Stunden nach dem Grossterror kann das Bankensystem tot sein - laut Ex-Banker.

PS: wir sollten dann mindestens einen Tag Zeit haben, die Städte zu verlassen. EInen Moslem-Angriff dürfte es erst Tage nach dem Grossterror geben. Was ich im aktuellen Artikel zur Bereitschaft der Bundeswehr schreibe, wurde mir real durch meine übliche Quelle bestätigt.WE.
 

[12:20] Leserzuschrift-DE: Der EX-Banker beschreibt die Lage an den Finanzmärkten heute mal ganz kurz.

Noch einmal kräftig pusten und der Luftballon platzt.

Das Finanzsystem ist also total am Ende.WE.
 

[10:35] Silberfan zu Wenn die Blase platzt ...

Das hält sowieso keiner aus, denn sowas hat die Welt noch nicht gesehen was jetzt kommt ...

Vermutlich am 17.1. dürfte es soweit sein. Und wir wissen, wer daran schuld sein wird: der Islam und der amerikanische Deep state = die Linken.WE.


Neu: 2018-01-15:

[14:30] KWN: Greyerz – Governments And Central Banks Are About To Totally Lose Control, Ushering In $10,000 Gold, $667 Silver And Global Panic

Get Prepared
So what can we all do in the meantime? Here are a few tips:
* Get out of the stock market on the coming final rally
* Get out of the bond market
* Get out of debt
* Get out of investment property
* Don’t depend on a pension system which is likely to fail
* Don’t expect the government to look after you
* If you lose your job, plan how you can survive. There are lots of services that are in demand in a depression.
* If you have savings, don’t keep them in the banking system
* Hold gold and silver outside the banking system
* Family and friends are extremely important in difficult times. Create a circle of mutual dependence and trust.

Er warnt vor einem Total-Zusammenbruch. Jetzt jederzeit.WE.

[15:00] Krimpartisan:
Egon von Greyerz hat viele Punkte richtig aufgestellt, die man seiner Ansicht nach jetzt lösen sollte. Es ist eine erneute massive Steigerung seiner Warnungen! Für die meisten (fast alle) Punkte ist es jetzt natürlich viel zu spät. Das weiß er natürlich auch. Aber das er es jetzt in dieser krassen Form schreibt zeigt ohne Zweifel, daß das beschriebene Szenario unmittelbar bevorsteht! Rette sich wer kann, Gott sei euch gnädig.

Jeden Tag sollte es jetzt losgehen.WE.

[16:50] Der Finanzkaufmann: Egon von Greyerz ist wie die meisten Schweizer, viel zu langsam.

Brillanter Kopf der Herr von Greyerz und eine brillante Analyse, aber zeitlich ist er wie sonst auch auf dem Holzweg. Seine Worte:

Genau dies werden wir in den kommenden Jahren in der Weltwirtschaft und auf den Finanzmärkten erleben.

Immer wieder redet er von einer fernen Zukunft und sieht nicht, dass uns JETZT alles um die Ohren fliegt. Trotz alledem sollte man jetzt den Kopf einziehen. Der Krimpartisan sieht das ganz richtig.

Vor allem will er nicht sehen, was das System umbringen soll.WE.


Neu: 2018-01-14:

[12:30] Leserzuschrift-DE: Systemende nächste Woche?

Mir wurde noch nicht so wirklich klar, warum die nächste Woche so besonders sein soll, im Vergleich zu dem was wir die letzten Monate hatte. Sie haben nun bereits mehrfach erwähnt, dass es wohl nächste Woche vorbei sein wird mit diesem System, doch ich erkenne keinen wirklichen Unterschied zu der kommenden und vergangenen. Was mich wiederrum interessiert, warum sie nicht mehr auf die hier (angeblich) stationierten Soldaten eingehen. Wochenlang haben sie über deren (angeblichen) Übertransport berichtet und in der Folge immer wieder betont, dass man diese Logisitk nicht mehr lange aufrechterhalten kann. Der Monat Januar is nun fast is zur Hälfte durch und ich denke mal, dass ein Update zur Lage angebracht wäre - im Interesse ihrer Leser.

Es gibt verschiedene Indikatoren dafür, warum das Systemende kommende Woche kommen muss. Etwa das, dass die Goldpreisdrückung jetzt versagt. Wie lange man die militärische Logistik noch aufrechterhalten kann, weiss ich auch nicht. Die letzte Info war bis Mitte Januar. Über Ramstein und auch andere deutsche Flughäfen werden seit einer Woche offenbar sehr viele US-Soldaten eingeflogen. Das ist zwar etwas zurückgegangen, aber nicht viel. Das passt auch dazu, dass es jetzt jederzeit losgeht.WE.

[14:35] Der Pirat:
Ergänzend möchte ich noch hinzufügen, dass wir am 18.01.2018 die größte Veränderung im Finanzsystem seit Bretton Woods erleben werden! China, Russland und Indien stellen den Öl- und Gashandel auf Yuan, Rubel und Gold um! Das Zusammenschließen dieser einzelnen Asset Klassen wird dem Petrodollar brutalst zu setzen. Kein Staat der Welt braucht dann mehr Dollar, um diese Energierohstoffe zu bezahlen! Damit ist Öl Deckung des Dollar dahin, was natürlich den „Wert“ aller Dollar Assets, insbesondere Anleihen, schwinden lässt! Was genau geschieht, weiß ich nicht! Sollte man zusätzlich das „alte Geld“ aktivieren,und Gold haben wollen, wird es ein Inferno auf dem Finanzmarkt geben! Daher wird die nächste Woche so interessant!
Wenn sich dann auch noch die Logistik deckt und die Enthüllungen in den USA beginnen (Trump Awards am 17.01.2018), sollten wir sehr gut aufpassen! Und ganz wichtig: Diese Termine sind fix, angekündigt und der Inhalt keine Spekulation von uns!

Da wäre ich mir nicht so sicher, dass das einen Crash auslösen würde.WE.

[17:15] Der Bondaffe zum Piraten:

Ein bißchen was sieht man schon im Vorfeld. Der EUR steigt gegenüber USD und die Zinsen bzw. Renditen steigen ebenfalls moderat an. Auf der Zinsseite ist das noch kein Beinbruch, allerdings kann die neue Handelsplattform in China das globale Zinsgefüge ordentlich durcheinanderrütteln. Dann käme definitiv die gefürchtete Zinswende. Der USD verliert seine Vormachtstellung und alle in USD gehandelten Schulden bzw. Bonds ebenfalls. Die Kurse für Festverzinsliche fallen. Die an das Ol gekoppelte Macht des USD schwindet. Die FED bleibt stumm, denn sie ist machtlos.

So wird nächste Woche extrem spannend, denn all das ist kein Experiment, hat aber experimentellen Charakter. Das Finanzsystem ist extrem verwundbar und ich bin gespannt, was man sich als Begleitung einfallen läßt. Raketen auf Hawaii oder NYC oder religiöse Stätten und Städte wären beeindruckend. Da sich alles hochschaukelt hat, genügt aber auch die falsche Werbung, sh. H&M um die wütenden Massen auf die Straßen zu bringen. Was die Systemfiebertemperatur angeht lohnt also vorher der Blick auf die Entwicklung der Zinsen und Staatsanleihenrenditen weltweit.

Kommende Woche wird es richtig losgehen. Vor mir kommt noch heute ein neuer Artikel.WE.


Neu: 2018-01-13:

[15:40] Leserzuschrift: Ihre Crashwarnung, die Prognose der CIA und die Deagle Liste:

Im Jahr 2008 (Mr.Lehman lässt grüßen) gab der damalige CIA Chef Michael Hayden für Deutschland ab dem Jahr 2020  bekannt, daß nach CIA Einschätzungen deutsche Großstädte in Folge von Multikulti unregierbar sein werden.
Seither erleben wir Konkursverschleppung von möglichen Bankinsolvenzen und infolge ein kollabieren des Interbankenmarktes. Die EZB "rettet" in einem Umfang, daß mittlerweile Staaten durch die Geldpolitik "Konkurs-verschleppt" werden. Hans Werner Sinn hat dieses Verteilen von Schulden vor Jahren eine Verstaatlichung der maroden Bank(Schulden)en genannt.

Es ist dies in der Systemkrise die letztmögliche Abwehr - Verzögerungsmaßnahme - vor dem finalen Knall. Hartgeld warnt seit Jahren und geht sogar soweit mögliche Crashauslöser zu nennen. Hämemailschreiber erkennen nicht, daß der systemische Hintergrund so klar und so unvorstellbar zerstörerisch ist, daß dies gar nicht mehr zur Frage steht. Wieso spricht Deagle für das Jahr 2025 von nur noch 31Mio. Bevölkerung in Deutschland (siehe mal GB)? Hier schließt sich der Kreis. Westeuropa wird eine Remigration in unvorstellbaren Ausmaß erleben. Wirtschaftsflüchtlinge und Einwander bleiben doch nur solange es ihnen in dem erwählten Land finanziell besser geht und sie dort Forderungen geltend machen können. Tritt der Crash ein und wird das muslimische "Mindsetting" in die Tat umgesetzt - der Bürgerkrieg - so wird alleine 20Mio. Ausländern Deutschland entweder zum Grab, oder zur ehemaligen Wahlheimat.

Alle Alten, Schwachen, Kranken können so ein Szenario nicht überleben. Niemals. Man muss es sagen: Das Kaiserreich erbt somit das "Pensionsproblem" nicht. Westeuropa ist überaltert. Millionen werden hier binnen kurzer Zeit nicht mehr am Leben sein. Und zur Draufgabe noch die direkten Toten des Konflikts auf unserer Seite. 31 Millionen in Deutschland in 2025 erscheinen mir noch optimistisch (siehe GB). Der Auslöser dafür steht mit Sicherheit im Drehbuch. Die Spekulation darüber soll ja auch nur wahrscheinliche Szenarien ableiten und zur Vorbereitung mahnen. Und das dies eine für viele unerträgliche Vorstellung ist, vor der sie die Augen verschlossen halten, kann ich auch verstehen. Nur ändern daran tut's nix.

Wir müssen damit rechnen, dass die Moslems uns nach dem Grossterror und Crash angreifen werden, weil sie uns für erledigt halten. Vor einigen Wochen haben wir auf der Seite Kriege dazu etwas aus der Türkei gebracht.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE zur Deagel-Liste:

Als Deagel im letzten Jahr die Prognose online gestellt hatte, habe ich die nachfolgende Diskussion in den Internetforen mit Interesse verfolgt. Da Deagel eine militärische Webseite ist, wurde denen vorgeworfen, dass ein Atomkrieg provoziert wird. Deagel hatte daraufhin eine Stellungnahme abgegeben. Es wird keinen Atomkrieg geben und deren Szenario deckt sich mit dem, was Walter Eichelburg schreibt, mit dem Unterschied, dass in hartgeld.com schon lange über das Kommende zu lesen ist.

Deagel ist auch nicht bekannt für Verschwörungstheorien, sondern für knallharte Fakten. Auch für die USA und andere Einwandererstaaten wurde ein exorbitanter Bevölkerungsschwund vorausgesagt. Mein Fazit aus den Foren war, dass sich wirklich niemand vorstellen kann, dass es so kommt.

Ich bin bei dieser Liste weiterhin sehr skeptisch.WE.

[17:50] Der BW-Messenger zu "für das Jahr 2025 von nur noch 31Mio. Bevölkerung in Deutschland":

Das würde meine Info aus der BW bestätigen, dass 90% in den Großstädten sterben. Passieren wird es jetzt 2018 und bis 2025 sind wieder sehr viele kleine Kinder da. Also kann man davon ausgehen das nur unter 30 Mio der Menschen übrig bleiben. Soviel zur Soften Version.

Warten wir es in Sicherheit und mit genügend Vorräten ab.

PS: Es ist eine relativ vage Info reingekommen, wonach am 15.1. etwas "Grosses" passieren soll. Das ist der kommende Montag und ein Feiertag in den USA: Martin-Luther-King-Tag. Sollten an diesem Tag die Moslems und Neger die USA mit einer Atombombe angreifen, wäre es mehr als symbolisch.WE.
 

[15:30] Der Pirat zum gestrigen Beitrag 16:45:

Ich stimme dem Beitragsschreiber zu. Die genannten Termine sollte man als Ultimatum betrachten.
An diesen Tagen werden sich auf jeden Fall die Kräfteverhältnisse auf der Welt verändern. Auch die Märkte wird es richtig durchschütteln. Vielleicht bekommen wir einen kleinen "Minicrash" mit Notstandsgesetzten, die das Leben noch mehr einschränken werden und die Diktatur der Demokratten noch mehr festigt. So wie sich alles zieht, werden wir noch eine Stufe zwischen der jetzigen Situation und dem endgültigen Crash mit Moslemangriff sehen. Der Unterdrückungsapparat muss sich nochmal von seiner härtesten Seite zeigen! Jeder, der es sehen möchte, wird dann erkennen, welches Monster in Demokrattengestalt dieses System wirklich ist! Was haben wir nur erschaffen, wird es heißen!

Gerne möchte ich erklären, warum ich darauf komme: Obwohl die offizielle Regierung abgewählt wurde, haben sie dennoch sehr in die Freiheit eingreifende Gesetze durchgesetzt. Wir werden es daher erleben, wie sich die BRD noch zu einem richtigen Gestapo Staat entwickelt!
Aber dieses Mal wird das Militär und der Polizeiapparat nicht auf deren Seite stehen! Denn dann heißt es: Putschtime!!!

Ebenfalls gehe ich davon aus, dass es auch so von Anfang an geplant war. Man stelle sich vor, wenn die Menschen in 10 Jahren über die Vergangenheit forschen und dann genau das eingetroffenen Szenario irgendwo im Internet finden würden!? Das würde die geheime Steuerung der Erde offensichtlich werden lassen. Daran ist niemand interessiert. Es muss auch für die Zukunft sicher gestellt sein, dass die Masse das ganze Szenario plausibel findet. Daher werden wir genau Abläufe nie erfahren.
Das Ende ist aber nah! Nächste Woche wird es auf jeden Fall rumpsen! Wie heftig, weiß ich nicht!

Ja, kommende Woche sollte es losgehen. Ich glaube nicht, dass jemand herausfinden wird, dass das alles vorausgeplant war.WE.

[19:45] Leserkommentar-AT:
Es ist jetzt schon vielen bekannt und es wird in Foren über Schattenregierung und Deep State diskutiert. Der Deckel wurde geöffnet, den kann man nicht mehr schließen. Abgesehen davon werden dann durch öffentlich verfolgte Gerichtsverhandlungen die Verbindungen untereinander bekannt werden. Wie zB jetzt beim Grasser Verfahren.

Dieses System sollte kommende Woche Geschichte werden.WE.


Neu: 2018-01-12:

[9:50] Silberfan zu A Wild Start To 2018 – Key For Gold, US Dollar, Oil And Something We Haven’t Seen In 10 Years!

In diesem KWN Artikel stehen die Shortpositionen auf Öl auf einem neuen ATH und noch mehr, must see!
 

[8:10] BTO: Der Crash kommt aus einer anderen Richtung als wir denken

[9:45] Krimpartisan:

Die Überschrift enthält Weisheit! Aber der Inhalt des Artikels hilft uns nicht weiter, auch so kommt es sicher nicht!

[13:25] Diese Finanzanalysten können sich einfach nicht vorstellen, was diesesmal den Crash auslösen wird.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:
China erwägt den 18. Januar als Startzeitpunkt für den Öl- und Terminwarenhandel in chinesische Yuan und Gold zu setzen. Wie CIA Quellen berichten, soll das als Hintertür benutzt werden um das "Finanzsystem stillzulegen". Wenn das so eintrifft, wäre ab dem 18. Januar unser Finanzsystem Geschichte.

Ich glaube es eher nicht. Wahrscheinlich wird der Grossterror das Finanzsystem umbringen. Denn der Islam muss daran schuld sein, nicht China.WE.

[14:00] Silberfan:
Selbst unter uns Wissenden schwindet der Glaube an einen Crash durch Großterror und Krieg. Obwohl verinnerlicht dauert es quälend lange und mit jedem Tag fällt man weiter vom Gauben ab. Dazu die Systemkritiker die an dieses Szenario überhaupt nicht glauben oder es kennen. Aber ich wiederhole gerne nochmal die Reihenfolge der Ereignisse, auch im Zusammenhang mit dem Harbinger (Vorbote) den der Rabbi J. Cahn über den Fall des Imperiums beschrieben hat. Wir haben 2001 die (ersten) Anschläge auf das WTC in Manhattan erlebt, kurz darauf stürzten die Börsen in die Tiefe und erholten sich 3 Jahre nicht von dem fallenden Trend. 2008 kam es dann zum Immo- und Bankencrash mit der Lehmanpleite, also ein Hinweis auf ein Systemproblem (die Banken). Was seit dem passierte wissen wir alle, das Systemproblem wurde bis zum heutigen Tag weiter aufgebläht (Immo, Anleihen, Aktien, Zinsen, Gelddruckorgie). Dann kam 2011 die Euro-Rettungs-Show. Gleichzeitig wurde das Terror-Problem welches seit den Anschlägen 2001 zum internationalen Zusammenhalt und zur Bekämpfung als Aufgabe erklärt wurde dann mit dem IS und der Verteilung der Terrorarmeen in Europa an den Start gebracht, schon 2014 verschwand MH370 und wird immer wieder aufgewärmt. Die bisher folgenden Terroranschläge im Westen insb. Westeuropa sind der Beleg dafür was hier geplant ist. Wenn wir danach 1 und 1 zusammenzählen, ergibt das folgendes Finalszenario: Es wird eine Wiederholung der Ereignisse von 2001 und 2008 geben, aber dieses mal mit für Westen fatalen Folgen, insb. die Bevölkerung hat von den früheren Ereignissen kaum Schaden genommen (meint sie, denn vieles hat sich zum schlechten geändert...Määähh). Jeder aber ist im Groben über die Lage an den Finanzmärkten und den Währungen informiert, weiß dass diese schwächeln, jeder weiß das es die Terroranschläge gegeben hat und die Gefahr mit den "Flüchtlingen" zu uns gekommen ist "Merkel muss weg!" Rufe sind der Beleg dafür.
Nun sollte also jeder wissen, was passiert, wenn auch nur ein Großevent das aufgebaute Pulverfassdepot zur Explosion bringt. Alles was vorher im kleinen passiert ist, wird dann alles zum Platzen bringen, weder das Terrorereignis wird nur ein lokales sein noch wird man wegen dem Krieg der damit ausbricht das Finanzsystem retten können. Dann erst ist es vorbei mit dem alten System und die Beseitigung der "Altlasten" kann beginnen. Kommt es nicht wie oben beschrieben, dürfte eine andere Macht das heft übernommen haben, von der wir nicht wissen, die Konsequenzen werden dann auch andere sein, denn dieses System ist das Menschenfeindlichste was es gibt.

Meine militärischen Quellen sagen, dass es im Hintergrund immer noch massiven Streit geben soll. Das dürfte der Hauptgrund für die Verzögerungen sein. Aber ewig kann man das Finanzsystem nicht am Leben erhalten.WE.

[15:20] Leserkommentar-DE:
Der 18.1 würde aber mit Trumps Ankündigung am 17.1 passen.

Ja, würde zusammenpassen. Es ist noch etwas reingekommen, was für einen baldigen Beginn des Systemwechsels spricht: in einem Landkreis in Sachsen werden derzeit alle Häuser von Behördenmitarbeitern gekennzeichnet. Auch wer einen Privilegisierungsvermerk hat, bekommt ein Symbol dafür aufgemalt. Alle anderen werden vermutlich abgeholt.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE zum Silberfan:

Dank einer ebenfalls "gequetschten" Seele an den Silberfan für seine prägnante Zusammenfassung - das soll auch mal wieder gesagt werden, damit er nicht denkt, er wiederhole sich ja nur; es tut immer wieder gut, so einen Gesamtüberblick zu lesen - wohl wissend, dass das alles so nicht weiter gehen kann.

Die Info mit dem weiteren Streit ist etwa eine Woche alt. Ob es wirklich stimmt, können wir leider nicht herausfinden.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE: Die Chinesen kennen sicherlich den Zustand des westlichen Finanzsystem hervorragend.

Sicherlich sind die Chinesen auch in die Systemwechselpläne eingeweiht und sehen aufgrund der ewigen vE-Streiterei die ständigen Verschiebungen von Tag-X mit zunehmenden Unbehagen.

Mit der Ankündigung des neuen Öl-Gold-Yuan-Handels ab 18.01.2018 wollen die Chinesen eventuell nun zeitlichen Druck auf die vE ausüben und die vE unter Handlungsdruck setzten. Denn falls die Chinesen damit das Finanzsystem tatsächlich stilllegen, stellen sie ganz friedlich den Westen und seine „Währungen“ etc. komplett bloß und alle sehen, was für ein Betrug das Ganze ist bzw. war.

Falls die vE wirklich noch dem Islam die Schuld für den Systemcrash zuschustern wollen, müssen diese also bis spätestens nächsten Freitag die geplant Show mit den Musel (Großterror und Dschihad oder anders herum) abziehen!

Mit dieser Ankündigung haben die Chinesen nun das finale Zeitfenster für den Abbruch definiert! Ab Freitag, den 19.01.2018 fliegt uns das Finanzsystem also sowieso um die Ohren, ob man dafür die Musels verantwortlich machen kann oder nicht, liegt nun ganz alleine in den Händen der vE!!!

Ja, bis Ende kommender Woche sollte es losgegangen sein. Ich nehme an, mit Grossterror, weil das Thema MH-370 in letzter Zeit wieder verstärkt aufgewärmt wurde.WE.

PS: das mit den unauffälligen Zeichen wurde aus dem Land Brandenburg bestätigt. Etwa bei Häusern von Bürgermeistern.


Neu: 2018-01-09:

[17:30] MM: Risiken für das Finanzsystem enorm gestiegen 2018 - die Ruhe vor dem Crash?

Wie es derzeit aussieht, gibt es im Moment einen Bank Run ganz oben. Dieser kann nur in Gold gehen. Das Spiel ist bald aus.WE.
 

[9:30] Silberfan zu Greyerz – This Is The Real Reason Why 2018 Will Be An Absolutely Terrifying Year

Wie immer sehr lesens- und sehenswert.


Neu: 2018-01-06:

[11:35] Silberjunge-Interview: „Wäre ich Merkel, ich könnte nicht mehr in den Spiegel schauen“


Neu: 2018-01-05:

[10:50] Schuldenblase: „Blase, die platzen wird“: Ex-Kongressabgeordneter erwartet Kollaps der US-Wirtschaft


Neu: 2018-01-03:

[18:30] Der Bondaffe: Die "Endphase" ist mittlerweile spürbar.

Und sichtbar. Alle Finanzmärkte werden ganz fein gesteuert. Wenn die Steuerung (und Absicherung) wegfällt sollten die Kurse nach unten wegbrechen. Bis auf die Metalle.
Sehr schön sieht man es auch am Ölpreis. Ganz langsam steigt er an, niemand ist beunruhigt. Derweilen laufen die Inhaftierungen.
Das mit Guantanamo ist ein Husarenstück. Wer hätte das geglaubt? Die Fema-Camps auch. Sie werden für die verbrecherischen Eliten gebraucht.
Oh Mann, es kommt immer etwas anders, als man denkt!

Ich nehme inzwischen an, dass der für die Silvesternacht geplante Moslem-Angriff bewusst vereitelt wurde, damit bald gesagt werden kann: das wollte die heutige, politische Klasse zulassen. Der Grossterror soll aber noch kommen, vermutlich noch diese Woche. Danach geht bald in Deckung, denn es kommt der Regime Change, lest meinen Putsch-Artikel. Sobald rauskommt, dass das die Moslems gemacht haben, spielt sich was ab. Leider kann ich vieles nur andeuten, was nur Cheffe bekommt.

PS: vielen Dank an den Leser aus Österreich, der mir 2 Flaschen Moet-Champagner geschickt hat.WE.


Neu: 2018-01-02:

[14:00] Der Bondaffe: Zusammenbruch des Geldsystems:

Das ist einer der wichtigsten Eckpunktel des Plans. Die Auflösung des Geldes. Das kann man perfekt zeitlich steuern. Wenn wir zurückblicken, haben wir auf einen Moslemangriff gewartet. Der kam aber nicht. Erwartete Ereignisse wie Einstürze wichtiger Gebäude sind nicht geschehen. Noch nicht oder vielleicht kommen sie auch gar nicht. Egal. Wenn das Geldsystem zusammenbricht (also die Geldauflösung auch erwarteter Zahlungen in der Zukunft wie Renten kommt) gibt es kein Halten in der Gesellschaft mehr. Dann brechen bei allen Menschen alle psychischen Schutzschilde wie Gewissen, Rücksicht, soziale Verantwortung etc, zusammen. Der Geldzusammenbruch bringt definitiv den Gesellschaftszusammenbruch. Die Gesellschaft hält ja jetzt schon nichts mehr zusammen. Nicht nur ein Riss ist da, es sind viele Risse. Große wie kleine. Dann kommt der Hunger und Versorgungsengpässe und -ausfälle. Mit entsprechenden Steigerungen der gewalttätigen Gemütslage. Das Finanzsystem hat aber jetzt schon genausoviele Risse, es ist "brutalst" fragil.

Es war wichtig sich gedanklich weit vorzuwagen ohne die Realität aus den Augen zu verlieren. Das schafft viele Möglichkeiten von Veränderungen. Man kann auch zurückgehen. Was übrig bleibt ist der Crash des Geldsystems, der eine neue Ordnung bringen wird. Der kann jederzeit aus dem Nichts kommen.

Ich nehme an, das kommt jetzt per Grossterror, weil der islamische Bodenangriff aus dem Nichts wahrscheinlich nicht mehr kommen wird.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at