Wirtschaft

Enthält primär globale Wirtschaftsinformationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden.

Neu: 2017-05-30:

[8:00] Krone: Panono trotz drei Millionen Dollar pleite

Fast drei Millionen US- Dollar - rund 2,7 Millionen Euro - hatte das deutsche Start- up Panono für die Herstellung seiner gleichnamigen 360- Grad- Ballkamera per Crowdfunding eingesammelt. Jetzt die Ernüchterung: Das Berliner Unternehmen ist pleite und hat einen Insolvenzantrag eingereicht.

Wer braucht dieses Produkt? eigentlich niemand, daher kauft es auch fast niemand. Die Crowd-Schafe wurden wieder einmal abgezockt, ihnen kann man alles einreden, weil sie keinen Investor-Verstand haben.WE.

[8:50] Krimpartisan:

Crowdfunding = Dummenfang
Nachdem wir die "normalen" Banken und Versicherer als Betrüger und Abzocker entlarvt haben, nach Kettenbrief und Schneeballsystem, hat die Gesellschaft nun das so nett englische Wort Crowdfunding erfunden. Damit auch die vor dem anderen gewarnten noch ihre letzten Spargroschen verzocken. Anstatt wie intelligente Wesen in Gold und Silber Rücklagen vorzunehmen oder sich Gartenland zu kaufen. Wie man sieht sind Dummheit und Gier die stärksten aller menschlichen (Un)-Tugenden.

[12:00] Weil Crowdfunding derzeit "in" ist, wollen viele da mitmachen, um angeben zu können.WE.

[12:40] Krimpartisan:

Genau so ist es! Wie froh können wir sein, lieber Herr Eichelburg, daß wir megaout sind...


Neu: 2017-05-27:

[18:45] NTV: Diesmal mit Elektroautos VW will erneut Weltmarktführer werden

Mit Volldampf in die Idiotie, das ist das Motto der Konzernbosse.WE.
 

[18:45] Focus: Millionenschaden für Autobauer Produktionsstopp bei BMW: Zuliefer-Krise lähmt mehrere Werke

Just in Time lässt grüssen.WE.


Neu: 2017-05-26:

[16:00] ET: Air Berlin streicht unrentable Strecken aus Flugplan

Wann sperren die eigentlich ganz zu?


Neu: 2017-05-24:

[12:50] Focus: Übernahmewelle im Mittelstand: China kauft gezielt deutsches Know-how: Firmen könnten Wissens-Vorsprung verlieren

"Könnten": Das ist aber sehr sanft formuliert...


Neu: 2017-05-23:

[19:40] Focus: USA verklagen Fiat Chrysler wegen Diesel-Abgasmanipulation

[17:35] Manager Magazin: Brisantes Dieselgate-Dossier aufgetaucht: VW droht in Frankreich zweistellige Milliardenstrafe

[9:25] Der Berliner zum Thema "Quotenneger":

WE hat absolut recht, die Werbeagenturen usw. sind gefüllt mit linksgrünen Absolventen und Abbrechern der Orchideenfächer und die Marketingabteilungen (in den unteren Rängen) auch, entsprechende Umschulungen werden denen von den Arbeitsämtern/Jobcentern bevorzugt angeboten. Und wenn der Marketingchef BWL-Absolvent ist, begründet das keineswegs das er nicht auch linksgrün ist. Übrigens verdienen bei der Gestaltung jener Prospekte die Layouter mit einem Lehrabschluß mehr als jene mit einem Uniabschluß in Grafikdesign, denn die einen arbeiten und die anderen schwafeln blödes Zeug.

[14:50] Wieso kommen die nicht auf die Idee, dass deren Quotenneger beim Publikum nicht ankommen könnten?WE.


Neu: 2017-05-22:

[17:45] Leserzuschrift-DE: Die wöchentlichen „Quotenneger“:

Jede Woche auf‘s Neue platzt mir der Sack, wenn ich den Aldi Süd Prospekt aufschlage. Kein Prospekt ohne Quotenneger. Zumeist in der Darreichungsform „niedliche, kleine, aber max. kaffeebraune Kindelein, einträchtig spielend mit weißer Brut, nebst junger, weißer gutsituierter Mutti(?) daneben.

Alternativ, bei Babynahrung wird geboten: Junge Frau, gebräunter, nordafrikanischer Typus. Alternativ, bei Sportartikeln (niemals in Tateinheit mit Arbeitsgeräten) junger Mann, Modell NAFRI, gerne gemeinsam trainierend mit junger, blonder Frau. Männer immer mit Bart, Ausnahme Businesslook, wenn es um passende Bekleidung dazu geht. Dann sind die aber immer weiß.
Schwarzafrikaner, männlich und dicke Kopftücher, werden (derzeit) noch nicht dargereicht in den Prospekten. Stellt sich mir die Frage, was soll das und was ist die Intention / die Vorgabe für die Werbetreibenden der Handelsketten? Sollen wir stickum und peu á peu auf die kommende Realität in Deutschland vorbereitet werden?

Denken sich die Werbeschaffenden den Mist selber aus? Oder haben sie dazu Vorgaben, in jeden Prospekt Quotenneger in homöopathischen Dosen einzuarbeiten. Wenn ja wer macht die Vorgaben?
Würde dazu gerne mal die Meinung eines Insiders aus der Branche lesen. Vielleicht liest ja mal einer mit hier und weiß mehr zum Thema.

Am Online-Banking der Bank Austria habe ich vorhin auch so einen "Pflichtneger" gesehen. Wir wissen, dass diese Handlesketten untergehen werden. Die Publizistik-Absolventen und andere auf links Gehirngewaschene gehen eben in Marketing und Werbung, wenn sie bei den Medien keinen Job finden.WE.

[18:30] Leserkommentar:
Als Ergänzung dazu: Lidl bewirbt ihren gut getesteten Haushaltsreiniger auf großen Plakaten. Wer hat dort den Lappen in der Hand? Ein weißer junger Mann! Gerade hier kommt natürlich kein Quotenneger zum Zug. Das ist die Rolle des deutschen Mannes während die Frau mit dem Neger im Garten entspannt. Ein Neger mit Putzlappen würde ja die grüne Empörungsvolksfront mobilisieren.

Es ist auch gut möglich, dass sich diese Handelskonzerne auf diese Art im Ansehen beim Volk selbst vernichten müssen.WE.


Neu: 2017-05-20:

[14:15] ET: Zweifelhafte Steuerpraktiken europäischer Konzerne auf Malta enthüllt – auch deutsche Firmen betroffen


Neu: 2017-05-19:

[13:05] Leserkommentar-AT zur Autokrise (Beitrag von gestern):

Habe mir gestern die Auto-Verkaufszahlen in den USA angeschaut: Nach wie vor liegt bei den Autokäufen Ford an der Spitze. Den zweiten Platz musste Chevrolet aber schon an Toyota abgeben. Dann folgen schon Nissan und Honda. Dann Jeep, dann Hyundai. Subaru hat Kia überholt. Dann GMC. RAM überholt Dodge.

Chrysler hat einen Totalausfall und wird von Mercedes, VW, BMW, Mazda, Lexus und Buick überholt. Dann folgt schon Audi. Bei den Schlusslichtern überholt dann noch Jaguar die Marken Mini, Tesla und Fiat. Vorletzter ist Smart. Und ganz am Schluss findet man Bentley.
 

[13:00] An Trump vorbei: TTIP: US-Handelskammer sieht Chancen für Freihandelsabkommen – notfalls auf Umwegen

[11:55] Zur US-Wirtschaft: Hauptsache man hat ein Auto. Zum Wegfahren.

[10:50] ET: Haseloff: Russland-Sanktionen „haben nichts bewirkt aber insbesondere den ostdeutschen Unternehmen geschadet“

Die Interessen der Unternehmer sind bei diesem Thema eben nicht einmal sekundär.


Neu: 2017-05-18:

[15:50] FMW: Die globale Autokrise hier in Zahlen: Noch unterschätzt, aber bei genauem Hingucken sichtbar

[16:35] Man hat auch den Leuten mit der schlechtesten Kreditbonität schon Neuwagen aufgedrückt. Jetzt hilft das auch nicht mehr.WE.


Neu: 2017-05-16:

[18:00] ET: Höher – weiter – schneller: Daimler denkt über fliegenden Mercedes nach

Die also auch. Nach E-Auto und autonomen Fahren wird also das den Konzernen draufgedrückt. Hier das  Beste, was es derzeit fast gibt:

Presse: Fliegendes Auto aus der Slowakei kommt auf den Markt

Dieses Ding kostet 1.5 Millionen Euro. Ausserdem braucht man nicht nur einen Führerschein, sondern auch zumindest eine PPL-Pilotenlizenz. Die Anforderungen für den Strassenverkehr und den Luftverkehr widersprechen sich einfach.WE.
 

[13:00] T-Online: 20.000 Jobs in Gefahr: Ford will zehn Prozent seiner Mitarbeiter abbauen

[10:45] NTV: Euro 6-Diesel in der Restwertfalle - Osteuropa bekommt billige Gebrauchtwagen

Dem Diesel schlägt das Misstrauen privater Neuwagenkäufer entgegen. Das betrifft auch nagelneue Euro 6-Autos. Restwert-Experten gehen davon aus, dass der osteuropäische Markt von der deutschen Diesel-Diskussion profitieren wird.

Die Osteuropäer nehmen gerne billig Dieselautos und lachen ganz sicher über die Dummheit der deutschen Polit-Schwachmatten.WE.

[12:10] Leserkommentar-DE:

Was mir heute wieder aufgefallen ist, dass nirgendswo die Stickoxide so aufgeführt werden, dass jeder klar und deutlich erkennt, wie wir ständig und immer mehr wirklich verarscht werden. So ist schon auf den normalen Mainstreamseiten derartiges aufgeführt.

Meiner Meinung nach müsste in jedem Artikel immer wieder darauf hingewiesen werden, dass allein 10 Schiffe so viel Stickoxide ausstoßen wie alle Autos weltweit. Dieses müsste in „jedem Kopf“ so eingehämmert werden, dass jeder Dieselautobesitzer langsam rasend wird.

[13:15] Es kommt auch laufend in den Medien. Alle Bürger sollen sehen, dass die Politik einen Kampf gegen den Besitz von Privatautos führt.WE.

[18:40] Der Schrauber dazu: Abfuckprämie reloaded.

2009 hat man reihenweise gut erhaltene Fahrzeuge verschrottet, oder halt "illegal" außer Landes gebracht, um die massenweise auf den Halden modernden Krüppelkisten noch verhökern zu können, dazu hat man dann noch Staatsgelder als Subventionen verteilt. Glatter Raub an denen, die es nicht in Anspruch genommen haben, aber dafür zahlen mußten.
Jetzt sind diese Kisten alle wieder in dem passenden Alter, da zieht man eine neue Masche auf, um wieder Haldenschrott und Ladenhüter unterzubringen, allerdings diesmal mit Zwängen und Ächtung derer, die diese Fahrzeuge teuer bezahlt haben. Und es sind dieses Mal sogar ziemlich neue Kisten dabei.

Das Problem ist jetzt nämlich auch ein typisches teile und herrsche Problem: Die, die diesen Unsinn glauben, fühlen sich von den Nutzern der betroffenen Fahrzeuge an Leib und Leben attackiert oder tun zumindest so, weil sie eh Autohasser sind. Wer also jetzt hart bleibt, solange er nicht direkt enteignet wird, muß sich mit Schwachköpfen herumplagen und -schlagen, wie bis dato schon Meinungsdissidenten mit den Antifanten.

Wir werden von Affen regiert, und diese Affen müssen zur Läuterung nach Sibirien.WE.


Neu: 2017-05-15:

[18:00] Leserzuschrift-DE zu Interview mit Auto-Experte Dudenhöffer Viele Diesel-Fahrer sollten jetzt ihr Auto verkaufen

Auch wenn ich selbst einen älteren Benziner fahre, kann ich mir nicht vorstellen, dass das so kommt (vorher ist hoffentlich das Systemende da, auch wenn das für viele bedeuten wird, dass sie sich ein Auto gar nicht mehr werden leisten können).

Wahrscheinlich trauen sich die gehirngewaschenen und erpressten Polit-Terroristen das gar nicht durchzusetzen. Ich selbst fahre weiterhin meinen Diesel-PKW, weil ich diesen im Notfall mit Heizöl aus dem Tank der Fluchtburg betreiben kann.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE:
Ich frag mich regelmäßig, was diesen Herrn Dudenhöffer zum Automobilexerten macht. Das Diesel bzw. Stickoxid-Problem gibt es nur in Deutschland. Ich empfehle allen Dieselfahrern die richtige Partei zu wählen.

Von Autos und vom Automarkt versteht Hr. Dudenhöfer sicher sehr viel. Aber das alles versteht man nur dann, wenn man das Systemwechsel-Drehbuch einigermassen versteht und weiss, was kommt.WE.


Neu: 2017-05-14:

[12:40] ET: Bahnchef kündigt Ende der Fahrkarte an – Zug erkennt über Handy, dass Passagier da ist und rechnet automatisch ab

Und wer kein Smartphone hat, kann dann nicht mehr mit der Bahn fahren? Er sollte einmal sein Tarifsystem vereinfachen, statt sich so in Szene zu setzen.WE.


Neu: 2017-05-13:

[13:55] Geolitico: Betriebsräte als Top-Verdiener


Neu: 2017-05-12:

[9:15] Geolitico: Deutsche Solartechnik made in China

[13:00] Eine schöne Chronologie des Schwachsinns Solarstrom. 53% der Weltkapazität sind also in Deutschland installiert - wegen der hohen Subventionen.WE.

[17:30] Silberfuchs:
Natürlicherweise sollten Solaranlagen eher in viel südlicher als Deutschland gelegenen Länder zu finden sein. In einem Echtgeldsystem gäbe es sie wahrscheinlich gar nicht, weil sich sich dann nicht rechnen. Einige besondere Anwendungen (Inseltechnik) schließe ich hier aus.

Dass in Deutschland die halbe Weltkapazität auf Kosten der Stromkonsumenten installiert ist, zeigt, dass es sich um ein Vehikel zur Diskreditierung der Politik handelt.WE.


Neu: 2017-05-11:

[18:30] Andreas Unterberger: Was sollen Spitzenmanager verdienen dürfen?

Tatsache ist auch, dass etliche CEOs jeden Euro ihrer Bezüge zehnfach wert sind, wenn sie entscheidend sind, dass ein Unternehmen nachhaltig an Wert gewinnt, dass ein schwieriger Turnaround gelingt.

Nur: Welche CEOs sind das? Und welche verdienen halt nur deshalb viel, weil es mal so Sitte ist, weil sie einfach deutlich mehr zu bekommen haben als ihre Mitarbeiter?

In Wirklichkeit geht es bei den Gehältern der CEOs börsennotierter Konzerne primär um Prestige: wer mehr verdient ist in der Rangordnung höher. Sie schanzen sich diese Gehälter über ihre Kontrolle über den Aufsichtsrat selbst zu. In Wirklichkeit sind sie prestigegeile Angestellte.WE.
 

[17:00] 2700 Arbeitsplätze in Deutschland: Siemens kündigt weiteren Stellenabbau an


Neu: 2017-05-10:

[13:20] Leserzuschrift-DE zu Eröffnung des Audi Konfuzius-Instituts Ingolstadt mit einem bunten Programm rund um die chinesische Kultur

Was soll man dazu noch sagen? Wenn schon in diesen Konzernen, die die große Kunst des deutschen Autobaus darstellen, schon ein Fest für andere Kulturen gefeiert werden, braucht man nicht lange überlegen, dass solche irgendwann den Bach runtergehen. Ich finde, wer seine Wurzeln verleugnet, sollte auch kein Recht zum Überleben haben.

[13:50] Vermutlich will Audi so den Absatz in China steigern.WE.
 

[8:35] FMW: Paralleljustiz durch private Schiedsgerichte: Spanien zeigt aktuell den ganzen Irrsinn zum Nutzen internationaler Konzerne

Spanische Kläger haben vor ordentlichen spanischen Gerichten in dieser Angelegenheit eine Abfuhr erhalten. Denn dort war man der Annahme, dass die Subventionskürzung der Regierung rechtens war. Damit ist die Sache für die spanischen Kläger erledigt. Ausländische Kläger aber haben eine Art zweite Chance oder Klagemöglichkeit „reloaded“. Als Ausländer können sie vor internationalen privaten Schiedsgerichten die angeblich neutrale Möglichkeit wahrnehmen fair und unbeeinflusst zu ihrem Recht zu kommen.

Diese Schiedsgerichte sind auch die große Gefahr bei TTIP und CETA, die sich auch nicht so einfach kündigen lassen wie ein bilaterales Investitionsschutzabkommen.


Neu: 2017-05-09:

[18:00] FMW: Sind wir nicht klar bei Verstand? Wieso hat Deutschland bei mehr als 3 Mio Arbeitslosen 1 Mio offene Stellen? Neuer Rekord!

Das sind staatliche Lügenzahlen und sonst nichts.

[18:20] Der Silberfuchs:
Dass die Zahlen auf beiden Seiten, also Arbeitslosigkeit und freie Stellen, gefälscht sind, wissen wir. Das macht man, um dem Michel zu suggerieren, dass er
a) kein Einzelschicksal ist (gemeinsames Elend lässt sich "leichter" ertragen) und
b) vor allem um von den wahren Ursachen abzulenken.
Als wahre Ursache sehe ich hauptsächlich unser Ressourcen verschwendendes Falschgeldsystem mit Kreditaufblähung, Geldwerverfall (durch drucken) und das Steuersystem welches zu diesem Geldsystem dazu gehört. All das sorgt dafür, dass unten und in der Mitte immer weniger Substanz (und auch Arbeit) ist und der Reichtum ganz oben immer fetter wird. Siehe auch bei Bernd Senf.

[19:20] Leserkommentar-DE zum Silberfuchs:

Was ich mich aber dazu Frage ist, wann oder genau ab welcher Schmerzgrenze hören diese Schichten auf zu arbeiten und fangen an sich zu wehren? Mir kommt es so vor, als ob es jeden Tag nicht mehr schlimmer gehen könnte, aber kaum ist der nächste Tag angebrochen und die ersten Meldungen bei HG treffen ein, wirds mir wieder kurz übel und ich denk mir, es geht doch noch weiter abwärts. Und ich hoffe dass dieses Gefühl bald vorbei ist, nämlich wenn der Systemwechsel endlich sichtbar beginnt! Ich warte schon innigst darauf!

Wenn es soweit ist, werden Agitatoren auftreten, die die Revolution auslösen.WE.
 

[14:00] Focus: Milliardeninvestitionen in Handelsnetz Chinas Griff nach der Macht: Wirtschaftliche Dominanz auf "neuen Seidenstraßen"

[14:00] NTV: Ex- und Importe auf Höchststand Deutschland meldet Außenhandelsrekord


Neu: 2017-05-05:

[18:20] Trend: VW steuert auf die Überholspur gegen Tesla

Dazu gibt es den Telsa-Hype: um die Autobosse in die Falle zu locken.WE.
 

[12:30] NTV: Jungfernflug in Schanghai: Chinas erster Passagierjet hebt ab

[12:10] Leserzuschrift-DE zu Letzter Bernbeurer Bäcker schließt aus Wut auf Gemeinde

Die letzte Bäckerei in Bernbeuren schließt. Und zwar schon am kommenden Freitag. Grund: Karl Heiligensetzer sieht durch die Pläne eines Verbauchermarkts seine Existenz bedroht. Der Bäckermeister erhebt schwere Vorwürfe in Richtung Bürgermeister und Gemeinderat.

Und diese Kleinbetriebe werden ersetzt durch? Na? . . . Durch die megagroßen, politisch korrekten, gendergerechten und gegen Rechts und gegen die AfD programmierten Konzerne. Da machen doch die Bürgermeister gerne mit, nach so vielen Einladungen zu Besprechungen über die neue Discounter-Filiale in ihrer Gemeinde. Der Rest ist ihnen egal, nur der Sozialrubel muss rollen, denn es kommen weitere Migranten, die zu versorgen sind. Und da kommt so ein Discounter wie gerufen. Kennt ihr den Spruch: Deutschland schafft sich ab? Der stimmt nicht mehr ganz: Er müsste lauten: "Deutschland schafft sich im Eiltempo mit maximaler Kraft ab"!

[13:20] Leserkommentar: ich entstamme einer Bäckerdynastie, bin selbst nicht in diesem Handwerk tätig.

Ein Familienmitglied sagt, im Notfall, wenn die Lieferketten abreissen kann er zwei Wochen ohne Lieferung weiter produzieren. Die „Tiefkühlbäcker“ in den großen Lebensmittelmärkten und Discountern werden taggleich, just in Time beliefert. Beim Jahrhunderthochwasser 2013 kamen sämtliche Behörden, welche Katastrophenhelfer versorgen mußten auf ihn zu, sie brauchen Verpflegung. Die Regale leerten sich derweil bei den Konzernhändlern spürbar. Es waren die Behörden, welche die Ansiedlung dieser Lebensmittelkonzerne genehmigten und förderten.

Diese ganzen Supermarktkonzerne werden untergehen und wahrscheinlich nie wieder aufsperren.WE.

[15:50] Leserkommentar-LU: über die Lebensmittelkonzerne:

Schon 2008 an der Uni in Frankreich machte ich die Bemerkung in dem Fach „Geomarketing“ (dieses Fach unterrichtet über die strategische Bebauung von Konzernen), dass wir eines Tages wieder zu den guten alten Zeiten wieder zurückkehren würden, wo man wieder seinen eignen Garten haben wird und wieder kleine Geschäfte Ihre Existenz haben würden, so wie etwa vor 150-200 Jahren...da es so nicht weiter gehen kann! Daraufhin brach meine Klasse in grosse Gelächter aus! Die meisten waren, und sind wahrscheinlich heute noch gehirngewaschen und können sich das bestimmt immer noch nicht vorstellen!

Und das „Just in Time“ (Kanban System, stammend aus Japan) wird auf der Uni sehr hoch angepriesen...damals habe ich mich auch schon gefragt, was eigentlich ohne Lagerung passieren würde während einer Krise! Aber wie gesagt kritisches Denken und selbstdenkende Menschen sind zumal auf einer staatlichen Uni nicht willkommen! Deshalb habe ich mir schon selbst damals gesagt, besser selber vorsorgen und immer Augen und Ohren offen halten, damit man rechtzeitig vorbereitet ist!

Und als ich dann noch 2008, für ein Uni Projekt die „Fleur de Lys“ (Wappen der französischen Monarchie) als Parfum - name und -logo vorgeschlagen hatte, da war der Ofen endgültig aus bei meinen Klassenkameraden...da haben die gar nix mehr verstanden...aber ich habe damals irgendwie schon geahnt dass wir wieder in die schöne alte Zeit von Freiheit, Anstand und Moral irgendwann zurückkehren würden!

Dieses Just In Time-Konzept ist einfach sehr anfällig gegen Störungen aller Art. Man hat es in der Anfangszeit gesehen.WE.


Neu: 2017-05-03:

[13:35] FMW: Deutscher Arbeitsmarkt brummt – besorgniserregende Entwicklung setzt sich aber fort

[11:20] Silberfan zu Zweitgrößter Markt weltweit „Peak Auto“: Pkw-Hersteller fürchten Absatz-Einbruch in den USA

Eine gigantische Autoblase hat sich aufgetan. Wenn man versteht wie Geld hergestellt wird, weiß man das auch der Autokonsum eine Illusion ist. Käufer können sich eigentlich Autos im Wert von 1,1 Bio. Dollar nicht leisten. Das gibt auch einen riesigen Knall.

Die Autohersteller können bald für einige Jahre zusperren.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Meine Ex-Kollegen haben sich mit den Autoherstellern und den idiotischen Zulieferern herumschlagen müssen. Arroganz, Überheblichkeit und sinnlose Prozesse wohin das Auge nur blickte. Dann kamen neue EU-Vorschriften, die das Auto nur anfälliger machten. Dann laufend neue Verordnungen mit der Feinstaubidiotie!
Jetzt bin ich erfolgreich selbständig, habe ein 19 Jahre altes Auto, welches dieses Jahr durch ein 35 Jahre altes Auto ersetzt wird. Feinstaub? Elende Politgauner Ihr könnt mich nun am A..lecken! Und auf die arroganten Autohersteller und Zulieferer kommen harte Zeiten zu. Nach der Krise wird das E-Auto durch den Stelzermotor ersetzt. Getriebe, Antriebswellen, Gelenkwellen, Kolben, Pleuel, Nockenwelle, Ventile usw. werden im Auto der Zukunft schlicht nicht mehr gebraucht!

Wie es aussieht, sind wir diese Überheblichen bald los.WE.
 

[9:20] ID: Info-DIREKT deckt auf Die Buntheit, die sie meinen: Die Fachkräftemangel-Lüge

Den Chef-Affen kann man natürlich jeden Unsinn aufschwatzen.WE.
 

[8:40] Presse: Apple hat eine Viertel Billion Dollar auf der hohen Kante

Da geht euer Geld hin, ihr Apple-Linken.WE.


Neu: 2017-05-01:

[11:00] Leserzuschrift-AT zu Arbeitsmarkt Ukrainer bewahren Polens Wirtschaft vor Katastrophe

Absurd: die Ukrainer arbeiten in Polen, die Polen arbeiten in den westlichen EU-Ländern. Vielleicht sollten die Arbeitslosen der EU ja in die Ukraine gehen um zu arbeiten. Gäbe sicher viel aufzubauen...

Polen können in der EU frei arbeiten, Ukrainer nicht.

[12:30] Leserkommentar-CH:
Zu Ihrer Information: Ukranische Hilfskräfte leben mit ihren Familien seit über 15 Jahren in Portugal. Sie verrichten dort ähnliche Arbeiten wie in Polen. Sie sind fleissig und integrieren sich rasch. Sie lernen die Sprache Portugiesisch und nehmen auch am kirchlichen Leben teil. Meist sind sie ja römisch-katholisch.
Und die Portugiesen selber (etwa ein Drittel der erwerbstätigen Bevölkerung) arbeiten lieber in Frankreich, Deutschland oder in der Schweiz und in vielen anderen Ländern (auch in ehemaligen Kolonien Afrikas).
Gehört das auch zur Globalisierung?

Auch bei uns etwa arbeiten Ukrainer, etwa in der Landwirtschaft. Jobs, die bei uns niemand machen will.WE.


Neu: 2017-04-29:

[15:45] ET: Kanzlerin Merkel schließt Wiederaufnahme der TTIP-Verhandlungen nicht aus


Neu: 2017-04-28:

[18:35] Trend: Operation Siemens: CEO Kaeser will Konzern agiler machen

Dazu müsste er 90% der Bürokratie rauswerfen. Eher wirft die ihn raus.WE.
 

[13:45] Anderwelt: Donald Trump zwingt Schäuble & Co. zum Nachdenken

[13:45] Bild: Rekord-Einbußen bei Fluggesellschaft Air Berlin mit Verlust von fast 800 Millionen Euro!

Wie lange fliegen die noch?
 

[9:35] Telepolis: Konzerne sperren Kritiker bei Aktionärsversammlungen aus


Neu: 2017-04-27:

[14:55] Trübe Wirtschaftslage: Gerald Celente: »Wenn alles andere scheitert, ziehen sie in den Krieg«

[10:30] BtO: China treibt Wirtschaft und Märkte. Wie lange noch?


Neu: 2017-04-26:

[9:10] In den USA: Einzelhandel könnte 2017 crashen: Konkursanmeldungen gehen durch die Decke


Neu: 2017-04-23:

[10:10] ET: Kein Bargeld erlaubt: Bäcker Auer in Graz eröffnet erstes bargeldloses Geschäft Österreichs

Die Banken sollten ihm schon einmal die Kredite fällig stellen, denn er ist sichtbar unfähig ein Geschäft zu führen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE: Dem wünsche ich 100% Boykott!

Diese Art von Geschäft ist eben primär ein Bargeld-Geschäft, wer das nicht weiss, ist unfähig.WE.

[14:35] Leserkommentar-AT:
NESTLE hat kürzlich einen Nespressoshop in St.Pölten im Traisenpark eröffnet. Ohne Bargeldzahlung!!! d.h. die Konzerne starten mit der Umsetzung und die Lemminge finden das ganz normal!
Der Plan wird abgearbeitet. Änderungen - Fehlanzeige!

[15:00] Leserkommentar-AT:
Hingehen, schöne Sachen einpacken lassen und dann auf Barzahlung bestehen. Dem einzigen gesetzlichen Zahlungsmittel. Bei Nichtannahme einfach gehen, dann können sie die Ware wegwerfen oder den Kaffee ausschütten! Notwehr!

Das wird sie auch nicht zum Umdenken bringen.


Neu: 2017-04-22:

[19:10] Leserzuschrift-DE: Der Konsum ist eine der größten Triebfedern des Wirtschaftswachstums!

Dieser muss also ständig angeheizt werden. Auch Aldi propagiert jetzt bargeld- und kontaktloses Zahlen an der Kasse. Die jungen Menschen nehmen überhaupt nicht wahr, dass das nicht modern, sondern ausgesprochen dumm ist. Ich kenne persönlich einige, die sich mit ständigen Konsumentenkrediten über Wasser halten, da sie mit Geld nicht umgehen können. Sieht man dann etwas, was man nicht braucht - aber haben will, dann wird ganz schnell das Handy, die Kredit- oder ec-Karte gezückt. Die Folgen spüren diese Leute erst später. Sie kommen sich auch so ungemein fortschrittlich dabei vor.

Die großen Händler machen alle mit, haben auch genug Abteilungen, welche sich darum kümmern können. Bei den kleinen Geschäften, besonders auf dem Land, sieht es noch oft anders aus. Meine Friseurin hat sich zu so einem Kartenautomat überreden lassen. Sie bereut es jetzt schon, denn das kostet sie mehr Geld, als sie dadurch einnimmt.

Ich war heute in einem Mediamarkt. Dort gibt es inzwischen schon Fernseher für 50000 Euro. Am Preisschild steht selbstverständlich die monatliche Kreditrate.WE.
 

[18:00] Zeit: Personalabbau: Der Know-how-Verlust ist für Unternehmen kein Kriterium

Viele Manager streichen hohe Boni ein, wenn sie bei den Personalkosten sparen. So werden Leute gefeuert, die für die Firma wichtig sind.

Der Artikel zeigt sehr gut die enorme Bonus-Gier der Managerkaste.WE.

[20:00] Der Stratege: Diese Konzernbosse sind abgehobene Affen,

die überhaupt keine Ahnung haben, wie komplexe Systeme funktionieren und wie man diese am Laufen hält. Daher schicken Sie die Leute lieber zum Biwak mit Würmefressen und versuchen verschiedenste Arten der Lohndrückerei. Das Ergebnis ist dann, dass man im Unternehmen kaum mehr eigenes Know-how hat, weil die Leute davon laufen oder an die Luft gesetzt werden um Kosten zu senken. Die Konsequenz ist dann, dass man total abhängig ist von den Komponenten der Zulieferern (Baukasten).

In der IT-Branche gibt es übrigens ähnliches. In jeder Software stecken unzählige Bibliotheken von Fremdanbietern drin. Kündigt ein Zulieferer eine Bibliothek ganz ab oder entwickelt diese nicht weiter, kann man schlimmstenfalls die eigene Software einstampfen. Ein Grund weswegen ich darauf achte, so wenig wie möglich mit fremden Bibliotheken zu arbeiten.

Aber wir Wissende und und Zukunft geadelte werden keine Würmer fressen.WE.

[20:20] Der Stratege:
Ein einfacher genügt. Ich sehe mich in der Hauptsache als Unternehmer, der mitwirkt, die Wirtschaft wieder zur alten Blüte und Stärke zu führen, wie einst zu Zeiten von Wilhelm II. oder Franz-Joseph. Dazu müssen die Konzernaffen die heute die Wirtschaft dominieren weg.


Neu: 2017-04-19:

[17:50] Jouwatch: Arbeitgeber fordern Masseneinwanderung: Sechs Millionen Erwerbsfähige sollen ersetzt werden

Genau gesagt ist es deren Präsident, der sich um die Demographie sorgt. Natürlich geht es um Lohndrückerei.WE.
 

[12:10] RT: Kerngeschäft Maschinenbau: China entthront deutsche Exporteure auf Russlands Märkten

[11:55] RT: Florian Homm spricht Klartext: 215 Billionen US-Dollar Schulden weltweit

[9:15] Zeit: Elektroauto: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?

Trotz Prämie finden Elektroautos bisher kaum Käufer. Wer einmal versucht hat, in einer Tiefgarage eine Ladestation zu installieren, merkt schnell, woran das liegt.

Es gibt unglaublich viele technischen und rechtliche Probleme. Das Elektroauto ist eine echte Schnapsidee zur Diskreditieruntg von Politik und Konzernen.WE.
 

[8:25] Opp24: Wie uns die Wasserprivatisierung unserer Lebensgrundlage beraubt


Neu: 2017-04-16:

[20:05] Manager Magazin: Ubers Nettoverlust: Weltherrschaftseroberungskosten 2016: 2,8 Milliarden Dollar


Neu: 2017-04-15:

[8:00] Kurier: Das Wettrennen der Essenszustel­ler

Boten mit Fahrradhelm am Kopf und dampfendem Plastikgeschirr am Buckel sind auf der Überholspur. Ob Pizza, Burger oder Sushi – sie bringen das Essen an die Tür. Jährlich bauen die Essenszusteller ihre Umsätze um geschätzte 60 Prozent aus.

Ja, lasst die grünen Idioten richtig strampeln und Essen zustellen. Gestern habe ich in Wien eine grüne Idiotin mit einem Lastenfahrrad gesehen, genauso wie es die Obergrüne von Wien empfiehlt.WE.

[13:00] Leserkommentar-AT:

Das ist also der neueste und gesündeste Bio-Trend: sich das Essen gut durchgeschüttelt und vermantscht quer durch die Staat karren zu lassen. Wie isst man das dann - mit dem Strohhalm? Und was sagen die "Ernährungsbewussten" dazu, dass ihr Essen auf dem Zustellweg mit so vielen "schlechten Schwingungen" wie dem Verkehrslärm in Berührung kommt? Essen, das frisch aus der Restaurantküche an den Tisch serviert wird, muss doch eine ganz andere Lebensmittelqualität besitzen, oder? Ich könnte mir sogar vorstollen, dass auf diese Weise zugestelltes Essen schwer verdaulich, wenn nicht sogar "krebsfördernd" sein kann.

Man stelle sich vor: der unschuldige Konsument bekommt da den ganzen Stress und Zeitdruck des Zustellers und seine womöglich negative Stimmung mitserviert. Noch nie etwas von "Slow Food" gehört? Nicht hektisch mit dem Fahrrad durch die Stadt hetzen, sondern gemütlich mit dem Eselkarren zustellen lassen, - das ist die Zukunft! - Satire Ende.


Neu: 2017-04-14:

[9:20] ET: Trotz Massenzuwanderung – Handwerkspräsident warnt: Fachkräftemangel wird zur Wachstumsbremse

Diesen Fachkräftemangel könnte man beheben, indem man der Jugend das Handwerk wieder schmackhaft macht.

[12:25] Leserkommentar-DE:

Man muss nichts schmackhaft machen. Würde es zuwenige geben, würden die Löhne entsprechend steigen und dann würden die Leute sich entsrechend umstellen. Aber wie im Sozialismus üblich, wird auch auch der Preis/Löhne manipuliert.

Es ist primär ein Qualitätsproblem: jeder derzu irgendetwas taugt, studiert gleich. Und der Bodensatz, der für eine Lehre in Frage kommt, ist teilweise ein Analphabet.WE.
 

[7:45] Presse: Konzerne lassen sich vor Erdoğans Karren spannen

In einer groß angelegten Imagekampagne unter der Schirmherrschaft der Regierung schwärmen Manager von Multis von den Vorzügen des Wirtschaftsstandorts Türkei. Nur deutsche Unternehmen widerstanden der Versuchung.

Genau gesagt sind es die Chefs der Türkei-Niederlassungen der Konzerne. Diese Lohnsklaven fürchten um ihre Jobs und ihre Freiheit. Ja, diese Lohnsklaven sind niedere Tiere.WE.


Neu: 2017-04-13:

[12:35] WiWo: Innenstädte: Der Einzelhandel braucht Events, um zu überleben


Neu: 2017-04-12:

[7:50] Presse: Foodora-Zusteller in Österreich gründen Betriebsrat

Die Fahrradzusteller des Essenlieferers wollen eine Vereinbarung, um die Arbeitsbedingungen zu verbessern. Das Unternehmen könnte sich einen Kollektivvertrag für Radboten vorstellen.

Niemand zwingt euch Grün-Spinner da zu radeln. Ihr braucht keinen Betriebsrat, sondern der Auftraggeber ein richtig schmerzhaftes Antreibemittel.WE.


Neu: 2017-04-11:

[13:50] JW: Thyssen-Betriebsräte befürchten Kahlschlag Bei Stahlsparte des Dax-Konzerns drohen größere Jobverluste als bisher angenommen

[11:00] Andreas Unterberger: Unternehmenssteuern abschaffen

Die Kleinen und nicht die Multis werden voll von immer konfiskatorisch und schikanös gewordenen Unternehmenssteuern erfasst.

Es ist leider überall so: wer ortsfest ist, zahlt die meisten Steuern. Die Multis leisten sich internationale Steuerexperten, die 10000 Euro pro Tag oder mehr verlangen.WE.


Neu: 2017-04-09:

[14:30] NTV: Vom Vertreter zum Burgerkönig Der Mann, der McDonald's groß machte

Von Pappbechern über Burger zu Immobilien - Ray Kroc steigt im Amerika der 50er Jahre vom Vertreter zum Großunternehmer auf. Die fesselnde Tellerwäscher-zum-Millionär-Geschichte ist der Ursprung des Milliardenkonzerns McDonald's.

Das Konzept stammt von den McDonalds-Brüdern. Aber diese waren nicht in der Lage, einen Franchise-Konzern aufzubauen, da sie niemandem trauten.WE.


Neu: 2017-04-08:

[13:30] Telebörse: Krise bei Krediten: US-Automarkt sieht unerfreulich aus

[9:40] Cash: Frankreich: Industrie enttäuscht durch Rückgang der Produktion


Neu: 2017-04-05:

[17:00] ET: EU-Kommission erlaubt ChemChina Übernahme von Genriesen Syngenta

[13:00] Silberfan zu "Eine ideologische Hexenjagd auf den Diesel": Motoren-Forscher rechnet mit Umwelt-Lobby ab

Das stimmt, Benzindämpfe machen Krebs, weiß jedes Kind, bei Diesel ist das nicht nachgewiesen. Aber es geht ja um die Abgase und hier klärt der Experte auf und nimmt der grünen Kinderexperten- und Verbotspartei die Abgaskeule weg, zumindest in Deutschland!

Die Grünen müssen jede Art von Hass auf sich aufbauen und bemerken es gar nicht.WE.
 

[9:00] NTV: Ex-Steuerdirektor sagt aus: Schlecker machte immer höhere Schulden


Neu: 2017-04-04:

[12:30] FMW: US-Autoverkäufe ganz schwach – Signal für Eintrübung der Konjunktur?

[12:25] FMW: Tesla nun zweitgrößer US-Autobauer nach Marktkapitalisierung – und Elon Musk verhöhnt Leerverkäufer

Die Shorter werden bald über die von der Tesla-Hypnose Besoffenen und Musk triumphieren.WE.


Neu: 2017-04-02:

[16:10] FAZ: Ryanair-Chef im Interview „Bald gibt es kostenlose Flugtickets“

Von ihm und Ryanair könnten sich viele Konzerne sehr viel abschauen. Er ist ein radikaler Vereinfacher, Prestige zählt wenig.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at