Aus Gold & Silberland

Diese Seite informiert über den Kauf/Verkauf/Markt/Umgang mit Gold & Silber.
Einen mehr theoretischen Einblick bietet dagegen die Seite Dr. Gold. Marktberichte sind in "Goldmarkt".

Neu: 2017-04-27:

[12:30] Goldreporter: Studie: Preise vergleichen beim Goldkauf

[13:00] Der Silberfuchs:

In meiner Brust schlagen zwei Herzen, wenn ich die Interpretation von Goldreporter über diese Studie von Coin Invest lese. Man beurteilt allein die Spreads von Gold. Bei Silber sind diese regelmäßig noch viel größer. Aber davon ist gar nicht die Rede. Nur so viel: Ich kaufe dort ein, wo die Lieferung am schnellsten geht und die Preise für beide Edelmetalle stets am unteren Ende der Preisskala liegen. Dann addiere ich meine Marge und liege oft sogar knapp über den Kursen der teuersten Banken. Warum das akzeptiert wird? Weil ich diskret, anonym, unkonventionell verkaufe, Bargeld ohne Zuckungen akzeptiere UND echte Beratung liefere. Meine ca. 150 Kunden sind zu über 75 % Widerholungstäter. Preis und Wert sind bei Silber und Gold nämlich auch zwei verschiedene Dinge. Mit wirklicher Beratung schafft man den Wert des Edelmetalls für die Hände des neuen Besitzers. Davon bin ich überzeugt. Mancher "Verkäufer" beim Lateiner oder gar bei Banken hat nämlich nicht die geringste Idee, was er da tut...

Die wissen nicht, dass sie Rettungsboote verkaufen.


Neu: 2017-04-25:

[12:30] Presse: WKÖ warnt: Unseriöse Anbieter nützen Gold-Boom

Vor zwielichtigen Gold-Anbietern warnt die Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ). Unseriöse Unternehmen würden zunehmend von der hohen Nachfrage nach dem Edelmetall profitieren, das in Zeiten anhaltender Verunsicherungen als sichere Wertanlage gelte - doch würden dabei auch riskante Modelle und Schneeballsysteme entwickelt, so der Fachverband Dienstleister.

Anlagegold muss in eigenem Besitz sein und nicht bei irgendwelchen zwielichtigen Anbietern.WE.


Neu: 2017-04-21:

[13:20] AG24: Klavierstimmer findet 913 Goldmünzen in Klavier

[15:30] Der Silberfuchs:
Den Tipp aus dem Artikel, im Testament anzugeben, wo das Gold ist und wem es zugeeignet werden soll, halte ich für groben Unfug. Man teile den Erben mit, wer wo und wieviel finden wird, dann bleibt das Erbe anonym und vor dem Zugriff der Verwaltung geschützt. Man will doch schließlich über den Tod hinaus selbst entscheiden, wer der / die Begünstigte(-n) ist / sind. Alternativ kann man ja schon mal was mit warmer Hand lange vor seinem Ableben weitergeben...


Neu: 2017-04-19:

[15:50] Leserzuschrift-DE zu Goldraub bei Pro Aurum in Berlin inkl. Sprengung — Fahndung — Täter immer noch flüchtig

Der Lateiner will das herunterspielen und macht keine Angaben zur Beute, aber die Polizei scheint den Einbruch und das Knacken von Safes bestätigt zu haben. Man beachte den langen Zeitraum, zu dem die Polizei sich Hinweise erbittet: Konnten die Täter so lange im Gebäude unbemerkt herumhantieren?

ist wohl peinlich, wenn das Kundengold in Gefahr ist.WE.
 

[11:15] Goldreporter: Russland spart 40 Prozent der Kosten bei der Gold-Gewinnung


Neu: 2017-04-16:

[20:10] Focus: In Gold anlegen: Münzen und Barren lassen ruhiger schlafen

Doch Anleger müssen beim Kauf von Edelmetallen genau hinsehen. Immer wieder tummeln sich schwarze Schafe in dem Segment und versuchen, Fälschungen auf den Markt zu bringen.

Daher sollte man Gold und Silber bei seriösen Händlern kaufen, wie z.B. bei unseren Inserenten.


Neu: 2017-04-10:

[17:15] Bullioninvest: Brite findet 25 Kilo Goldbarren im gebrauchten Panzer

[16:00] Bullionvault: Falschgold auf der Überholspur


Neu: 2017-04-04:

[8:10] Perth Mint: Neue australische Anlagemünze: Trauerschwan

[11:00] Der Silberfuchs:

Ob man uns hier was sagen will? Zitat: "Der Trauerschwan oder auch Schwarzschwan gehört zur Gattung der Schwäne, er ist fast vollständig schwarz und ..."
Oh, oh, mir schwant Böses.

[11:55] Leserkommentar-DE:

Für den neuen "Trauerschwan" macht man besser keine Werbung. Die Auflage ist auf 25.000 Stück limitiert, das sind grade mal 50 Masterboxen auf die ganze Welt bezogen. Kommt nur für Sammler evtl. in Frage. Bei manchen Händlern schon vergriffen.

[14:00] Der Silberfuchs zum Kommentator darüber:

... und ich dachte immer, in die Masterboxen aus Perth passen nur 250 Unzen ;--)
(Was an dem Fakt nichts ändert, dass es nur 25.000 Stück davon gibt.) An alle Sammler hier: Wer heute Quantität kumuliert, wird später noch genügend Zeit und Möglichkeiten haben zu sammeln. Die meisten Sammler haben keine Ahnung von den Werten, die sie zukünftig besitzen und sie kennen den Exit nicht. Da die Masse auch keine Nahrungsmittelvorräte hat, wird eine Menge Sammlermaterial auf den Markt "gezwungen werden." Man wird später leicht für eine Unze Silber die viel schöneren 20-Mark-Stücke aus dem Kaiserreich bekommen ... ich freu' mich schon darauf. (GSR etwas größer als 1:4)

Alle Sammlerobjekte werden nach dem Crash extrem billig sein. Das war in Depressionen immer so.WE.


Neu: 2017-04-03:

[13:40] Nächster Fall: WARNUNG! — Neuer Fakeshop "wertmetalle-kaufen.de"

Auch Grund der hohen Wertdichte speziell von Gold lassen sich so schnell grosse Summen abzocken. Ich selbst kaufe nur bei meinen Inserenten, die ich grossteils persönlich kenne.WE.


Neu: 2017-04-02:

[17:15] SZ: "Notfalls sägt man sie halt in der Mitte durch"

Diebe entwenden unbemerkt eine der größten Goldmünzen der Welt. Aber wie wird man das 100 Kilo schwere Ding wieder los, ohne aufzufallen? Drängende Fragen an den Materialphysiker Gerhard Sperl.

Man zersägt die Goldmünze und schmilzt daraus "Goldbarren aus dem Kongo".WE.


Neu: 2017-04-01:

[11:50] Leserzuschrift-DE zu Römische Truppenkasse auf Varus-Schlachtfeld entdeckt

Heute so wertvoll wie damals!


Neu: 2017-03-29:

[8:50] Welt: Die Geheimnisse der wertvollsten Münzen der Welt

[12:10] Der Silberfuchs:

Interessanter Artikel: Wir begegnen dem Wort "Geldstück" im Zusammenhang mit der großen Goldmünze und erfahren etwas über einen Double Eagle, der bis zwei Monate vor dessen Zerstörung im WTC gelegen haben soll und dann nach Fort Knox gebracht wurde - was für ein Zufall. Manchmal kann man eben auch echte Informationen aus den MSM gewinnen...


Neu: 2017-03-27:

[13:30] Durch Ost-Banden? Goldraub: 100kg – Goldmünze aus Bode-Museum in Berlin gestohlen – Millionendiebstahl

[15:35] Leserkommentar:

Dass so eine Münze geklaut werden kann ohne dass irgendwelche Details bekannt sind, wann und wie die Täter zugeschlagen haben, zeigt ganz klar wie wenig Sicherheit und damit Wertschätzung dem Gold von der Gesellschaft gegeben wurde. Ein Nachtwächter an Monitoren oder Bewegungsmelder hätten wohl bereits ausgereicht um das zu verhindern.

[18:30] Leserkommentar-DE:

Es ist nicht denkbar die Münze zu verkaufen. Dafür ist die hergestellte Stückzahl zu gering. Wer so einen Diebstahl plant weiß das. Folglich dürfte das gute Stück bereits eingeschmolzen sein. Wiederbeschaffung unmöglich.


Neu: 2017-03-24:

[15:30] Goldcore: Gold ETFs or Physical Gold? Hidden Dangers In GLD


Neu: 2017-03-21:

[14:15] Wieder einer enttarnt: Warnung vor Fake-Shop Feingoldversand.de


Neu: 2017-03-14:

[16:45] Silberfan zu Der Irrglaube vom Gold als sicheren Hafen

Irren ist menschlich, besonders bei den MSM, Gold irrt sich nie!

Mediales Goldverbot!


Neu: 2017-03-09:

[16:15] Der Düsseldorfer zur Anti-Gold-Sendung (Artikel von gestern 15 Uhr):

Dass dieser Typ bezahlt wurde, ist zu vermuten, oder der ist so blöd. Die andere Frage ist, wie der sich nun vorkommt. Entweder ist der wirklich so bescheuert, oder ging es ihm nur ums Geld. Wenns ums Geld gegangen ist, dann wieder die Frage, ob der sich immer noch im Spiegel anschauen kann.

Die allerblödeste Aussage war : Gold könne man nicht essen. So eine Aussage würde ich eher von meiner debilen Grossmutter erwarten, und das wohl noch nicht mal. Erinnert mich auch an frühere Aussagen von diesem bescheuerten Typ von "Finanztest", dem ewig blöd grinsenden Tenhagen, oder dem früheren Vorstandvorsitzenden der Dresdner Bank, Hilmar Kopper. Beide hatten damals doch tatsächlich im TV erzählt, Gold bringe keine Zinsen, und könne man nicht essen. Einfach unfassbar- und immer wieder für mich die Frage: Sind die so bekloppt, oder wollen die uns verarschen. Wenn verarschen, für wie blöd halten die uns?

[17:50] Dieser Professor ist sichtbar ein Grüner und hat daher keine Ahnung vom Gold und von dem, was kommt.WE.

[17:50] Leserkommentar:

Aber ein 2-Euro-Stück eingewickelt in eine 10-Euronote vielleicht mit einem Spritzer Tabasco... hmmm... einfach köstlich.

[18:10] Leserkommentar-DE:

Der Lesch ist so stromlinienförmig politisch korrekt gebürstet, daß sein cw Wert unter 0 liegt, was in der Sendung zur Sprache gebracht wurde, hätte ich vorhersagen können. Allerdings scheint das ZDF die Aufgabe zu haben, die Leute zur Preisgabe von Gold und Silber zu bewegen, die Sendung 'Bares für Rares' arbeitet sehr subtil daran. Die Leute werden animiert, ihre Schätze zu verscherbeln und das Geld für sinnlosen Konsum auszugeben. Wellness, Urlaub, Feste werden immer wieder genannt.

Dabei wird nur Gold, Schmuck und Silber einigermaßen anständig bewertet, alles andere weit unter Wert. Die Händler werden bei Gold und Silber auch richtig scharf und bieten über den Schätzpreis (sonst nur sehr selten). Die ganze Sendung ist getürkt von vorn bis hinten, aber wenn die Verkäufe echt sind, ist es auch Beschiss. Die Expertisen sind gut, es nervt nur dieser Schwätzer der die ganze Zeit dazwischenquatscht und die Leute zum sinnlosen Verplempern des Erlöses ermuntert. Die Preise genannten jedoch mit den Händlern abgestimmt.

[18:50] Leserkommentar-DE:

Hier ein Zitat von Hilmar Kopper vom 14. Mai 2010 in der BILD: "Ich halte nichts von Gold-Anlagen. Sie bringen keine Zinsen, sollen dafür aber vor Inflation schützen. Nein, Gold hat keinen Nutzen, außer beim Schmuck. Das ist überhaupt das Beste, was sich vom Gold sagen lässt."

Banker verkaufen eben lieber ihre eigenen Produkte, da wird das natürliche Konkurrenzprodukt Gold eben gern schlecht geredet.
 

[11:00] Leserzuschrift zu Friedrichshafen — Goldmünzen im Wert von 150.000 Euro unterschlagen von Entrümpler

Wer Goldmünzen in grösserem Stil über Sparkassen zurück verkauft (statt über den Edelmetallhandel) läuft wohl Gefahr, dass diese eine Verdachtsmeldung an die Polizei erstattet, so wie diesem Entrümpler.

Das kann im Verdachtsfall auch im EM-Handel geschehen.WE.


Neu: 2017-03-08:

[15:00] Goldreporter: „Leschs Kosmos“: Anti-Gold-Sendung im ZDF

[15:30] Der Silberfuchs:
Endlich mal ein toller Artikel von Goldreporter. Unbedingt ansehen und über den megabekloppten Professor amüsieren. Viel Vergnügen! (Mal sehen, wer in der schlechten Zeit dann mehr Rinderfilet auf dem Teller haben wird, der Professor für sein Wissen oder ich für 1/10 oz Krueger Rand...)

Ja, die Linken und Grünen sollen ruhig verhungern, weil sie kein Gold haben.WE.

[17:20] Leserkommentar-AT:
Ich bin zufällig zu der Reportage gestoßen und habe mir die Sendung dann ganz angesehen. Ich muss dem Professor Lesch gratulieren! Selten soviel Blödsinn gehört aber er hat die Schafe ganz sicher abgeholt, dass die sich sogar die Goldplomben rausnehmen lassen und gegen Fleisch tauschen solange Gold noch Wert hat!

Ja, das kommt auch. Allerdings gibt es immer weniger Goldplomben und Goldkronen. Diese sind heute meist aus Titan und Keramik.WE.
 

[14:50] Goldcore: Gold Investing 101 – Beware Unallocated Gold Accounts With Indebted Bullion Banks and Mints (Part II)


Neu: 2017-03-01:

[14:40] Leserzuschrift-DE: Gerichtsbeschluß zu Gold:

ich stieß soeben auf einen interessanten Beschluß des Landgerichts Rottweil vom 19.8.2016, zitiert in der Neuen Juristischen Wochenschrift 2017, Heft 9, 679. Danach hatte ein Betreuer das Vermögen des Betreuten in Gold angelegt. Das war ihm vom Betreuungsgericht mit der Begründung untersagt worden, das Geld müsse in mündelsichere Papiere angelegt werden (Bundesanleihen). Das Landgericht hob die Entscheidung auf und ließ die Anlage in Gold zu. In der Entscheidung heißt es:

"In der derzeitigen Niedrigzinsphase gilt die Anlage in Gold, wenngleich Verluste durch sinkende Kurse nicht auszuschließen sind, als werthaltige Anlage. Gold gilt weltweit als Krisenwährung. Veranlasst durch Finanzmarktkrise und die Zuspitzung der Staatsschuldenkrise verzeichnete Gold dank stetiger kräftiger Preisanstiege in den letzten Jahren auch starke, inflationsbereinigte Gewinne. Wenn auch ein Kursrückgang nicht auszuschließen ist, dürfte auf lange Sicht die Anlage in Gold zumindest den Inflationsausgleich gewährleisten.

Immerhin gehört die Zeitschrift zur Pflichtlektüre jedes Anwalts.

Manchmal gibt es vernünftige Richter.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at