Aus Gold & Silberland

Diese Seite informiert über den Kauf/Verkauf/Markt/Umgang mit Gold & Silber.
Einen mehr theoretischen Einblick bietet dagegen die Seite Dr. Gold. Marktberichte sind in "Goldmarkt".

Neu: 2019-07-17:

[9:15] Goldreporter: Gigantische Goldmünze sorgt in New York für Aussehen


Neu: 2019-07-11:

[14:45] Der Bondaffe zu Neue Regeln ab Januar Regierungsplan: Deutsche sollen Gold nur noch bis 2000 Euro anonym bekommen

Jetzt macht man das System dicht. Keiner soll mehr rauskommen, wenn das Elektrogeld entwertet wird. Das wird ein Spaß wenn die Guthaben auf den Konten entwertet werden, die Schulden aber nicht. Wer das nicht glaubt, ist selbst Schuld. Wer meint, es ist nur halb so schlimm, auch gut.

Es wird sich ohnehin niemand in Gold retten können, wenn der Crash kommt.WE.

[16:35] Leserkommentar-DE:
Das Smart-Money ist sowieso draußen und beinahe All-In (50%) mit deren Barvermögen ,von wegen 5% -10%, was nicht physisch gebunkert werden konnte ,steht halt in Minenaktien . Ich alleine weiß von zwei Familien( Kunden) aus NRW(Essen und Düsseldorf) ,welche seit 2004 ihre Unternehmen mit Tonnen abgesichert haben . Ich sage nur soviel , alle sind bei der HSBC Trinkaus & Burkhardt Kunden, deren Sicherheitskonzept ist sehr konservativ . Ich selbst habe meine existentiellen Goldkäufe seit 2015 abgeschlossen . Derzeit kaufe ich nur noch Kleingold (Panda , Sovereign, Vreneli ,Schilling in allen Formen) . Und bitte nicht die Vorräte vergessen ,man will ja mit Gold und satt ins Neue Systemzeitalter rutschen !

Das neue Zeitalter sollte jetzt bald kommen. Ich habe heute wieder einen Hinweis darauf bekommen.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Das sehe ich als ganz glasklare Vorbereitung des Goldverbot. Wenn anonym kein Gold mehr gekauft werden darf dann weiß der Staat wer welches Gold hat und kann bei einem Goldverbot sofort dieses konfiszieren. Aber man kann Silber kaufen davon ist nicht die Rede und Silber wird volle Sicherheit bieten. Für Silber wird man auch alles bekommen. Wer also will kauft eben Silber.

Diesen Staat wird es sehr bald nicht mehr geben, das weiss der Zusender genau. Es wird nichts konfisziert.WE.

[19:35] Leserkommentar-DE:
Die deutschen EM-Händler beklagen für das erste Halbjahr 2019 Umsatzrückgänge von durchschnittlich mehr als 50% gegenüber 2018. Immer mehr Kunden kommen seit Beginn des aktuellen Goldpreisanstieges in deren Geschäfte und tauschen ihr Gold endlich ohne Verluste oder mit kleinen Gewinnen zurück in den EURO.
Wenn das neue Geldwäschegesetz so kommt, werden viele EM-Händler letzlich Anfang 2020 ihre Ladengeschäfte (davon ich kenne 2 persönlich) schliessen. Denn es kommen ja keine Kunden mehr, um anonyme Tafelgeschäfte zu machen und die zusätzliche Verwaltungsarbeit für den Händler macht diese Geschäfte zusätzlich unattrativer und unrentabler.
Die Großen werden erstmal versuchen, mit deren angeschlossenen online-Handel zu überleben. Alle anderen werden sich komplett aus dem Markt verabschieden.
Beide mir persönlich gut bekannten EM-Händler rechnen mit einer Marktbereinigung von 50%-70%.

Wer mit Gold nur spekulieren wil, hat nichts davon verstanden.WE.


Neu: 2019-07-09:

[14:30] Goldreporter: Meldung über Asteroiden aus Gold schürt Anlegerängste

Solche Gerüchte zu streuen ist wohl Goldpreisdrückung auf eine andere Art.

[16:25] Krimpartisan:
Hurra!!! Ich habe heute morgen einen im Garten gefunden! Jetzt weiß ich nur nicht, wie ich ihn unauffällig zu DEGUSSA transportieren soll. Er wiegt schätzungsweise 345 Tonnen...


Neu: 2019-07-06:

[12:55] Für Einsteiger: Darum muss man Gold besitzen – 5 einfache Gründe!


Neu: 2019-07-05:

[19:45] SRSrocco: World Produces More Gold In A Day Than It Did For An Entire A Year During 16th Century


Neu: 2019-07-02:

[19:15] Man sollte das Gold schon haben: Anonymer Goldkauf nur noch bis 2.000 €?

[12:35] Goldreporter: 5,6 Kilo Gold an der bayerischen Grenze beschlagnahmt


Neu: 2019-06-28:

[13:45] Der Silberfuchs zu den Gold-Silber-FAQ von heute 12:25 Uhr:

Die letzten beiden Fragen in den Gold-Silber-FAQ bewegen sich auf einem hohen Niveau, welches für Hartgeld würdig ist. Auch die Antworten empfinde ich als zufriedenstellend. Gestatten Sie mir, zur heutigen Frage die folgenden Ergänzungen. Leider weiß ich nicht, in welchem Land der Leser einkauft ... grundsätzlich sollte es für Silber in AT / CH ähnlich sein, wie in DE. Überall gilt: GSR (an der Börse) z.Z. > 92; im deutschen Einzelhandel liegt die GSR bei ungefähr 77 ==> bei 15,90 €/oz Ag und 1230 €/oz Au als erzielbarer Verkaufspreis. Wenn man das Gold verkauft und das Silber in einem Zollfreilager ansammelt, kann man a) die Lagerung diversifizieren und b) die Masse der auf Silber anfallenden Steuer sparen. Das ist jedoch gut zu überlegen (ob man sein EM einem Dritten zur Verwahrung anvertraut). In diesem Falle sollte der Spread (Handelsaufschlag) auf Silber unter 4% des Börsenpreises liegen.

Wenn das Edelmetall wirklich als Versicherung gegen die sterbenden Währungen der Welt gehalten werden soll, kann man damit rechnen, dass die GSR allerwenigstens für einige Zeit auf über 1:10 steigt. Mit der heutigen physischen Ratio (DE) würden Sie also trotz der Steuer das Sieben-- bis Achtfache gewinnen können. Wollen Sie sich diese Chance wirklich entgehen lassen? Noch ein Tipp: Entscheiden Sie sich vorher, wieviel Gold Sie abgeben wollen. Beispiel: Sie wollen 20oz (600g) abgeben -- machen Sie es in kleinen Schritten -- vielleicht -- 10*2oz oder 12*50g immer am Montag (wegen Bankabwicklung Wochenenden meiden) einer Woche, also über 10 oder 12 Wochen. So erreichen Sie einen Cost-Average-Effekt (Einkauf zur DurchschnittsGSR). Steigt die GSR weiter, kaufen Sie dadurch Silber billiger zu (im Vergleich zu Gold; nicht in Euro, denn das ist egal!) Fällt die GSR jedoch während dieser Prozedur, dann liegen Sie mit dem zuerst gekauften Silber u.U. schon in der Gewinnzone, während Sie das letzte Gold gegen Silber tauschen.

Eigentlich ist es egal, welches der beiden Geldmetalle man hält. Es wird eine mehrfache Vertausendfachung des Preises geben.WE.


Neu: 2019-06-27:

[16:40] Der Silberfuchs zu David Morgan: Tauscht Gold gegen Silber beim derzeit extremen 90:1-Verhältnis

Was soll man hier groß kommentieren? Sehr gute Idee. Bei dieser GSR (aktuell über 92; war auch schon über 93) kann Gold vom Silber nur noch geschlagen werden, wenn sich die Währungen auflösen ..., wovon wir hier alle ausgehen. Und noch ein Hinweis: Kennt irgend ein Leser irgendein "Produkt" dass heute billiger ist als 1980 (also vor satten 39 Jahren)? ... Computerchips ausgenommen, -- Silber kostet nur noch ein Drittel (in Dollar) -- ein Preis, zu dem kaum eine Miene mehr fördern kann. Man kann also sagen: Silber ist nicht nur gegen Gold stark unterbewertet.

Später wird man uns sagen, dass man das Silber für die Chemtrails brauchte. Daher wurde der Preis so stark gedrückt.WE.
 

[9:30] Goldreporter: Wer in der Welt besitzt das meiste Gold?


Neu: 2019-06-25:

[8:25] Die Affen verkaufen wieder: Goldpreis-Anstieg - Besitzer machen Schmuck zu Geld

[11:50] Der Bondaffe:
Ja, verkauft nur günstig und billig. Günstigst und billigst seid Ihr Grünmenschen vom Discounter gewohnt. Es ist sowieso zuwenig Material da. Laßt Euch wertloses Baumwollfetzen- oder Elektrogeld geben und kauft Euch ein sinnloses Elektroauto, derweilen stocken die Schlauen Ihre Gold- und Silbervorräte auf. Das fällt in die Kategorie "Wohlstandssicherung".

Die werden sich noch wundern...

[17:00] Der Silberfuchs:
... auch meine Umsätze sind in den letzten Wochen überproportional zum Goldkurs gestiegen. Allerdings habe ich bei beiden Geldmetallen noch immer sehr viel mehr Nachfrage als Angebot, so dass ich zukaufen muss.
Heute Vormittag bekam ich 500g Gelbes auf einmal angeboten. ("Wir wollen reisen, so lange wir noch können ...") Ich habe gefragt: "Wovon wollen sie leben, wenn sie noch müssen?" Lange Rede kurzer Sinn: Nach 30 Minuten Beratung haben sie die Hälfte wieder eingepackt, und die andere Hälfte jeweils 50:50 in Silber und Buntpapier eingetauscht. Das Wichtigste: Diese Kunden sind zufrieden, haben einen Vorteil (von Silber wussten sie nichts) und bleiben mir gewogen und erhalten ...

Die Verkaufsentscheidung hat es wohl schon länger gegeben, man hat auf einen besseren Preis gewartet.WE.

[19:00] Der Mitdenker: zum Silberfuchs:

Dieses Argument - Reise - kenne ich. Dieser Wahn, jedes Jahr, gern mehrfach, ins Ausland zu müssen, ist auch künstlich geschaffen wurden.
Meine Eltern waren mit mir, in den 50ern und 60ern, auf Rügen, oder am Plauer See, alles war gut. Ja, die Menschheit entwickelt sich weiter, die Frage ist nur, wohin. Da gibt es sogar Reisesender in der Glotze, wo man um Mitternacht, gern auch morgens 3 Uhr, das vermeintliche Schnäppchen machen kann - die Bettenburgen müssen doch gefüllt werden.
Diese Kurzsichtigkeit, immwährendes Gold im Tausch gegen den 14-tägigen Rausch einer überteuerten Reise, hat man den Deutschen auch anerzogen; wie alles, was jetzt schief läuft. Respekt, mit welch bösartiger Weitsicht, die NWO-Strategen der letzten Generation geplant haben, die haben an alles gedacht, was dieses Volk zerstören kann. Immer im Heute leben, bloß nicht an morgen, oder gar übermorgen denken - das könnte lebensrettend sein - also nicht so wichtig.

In den 90ern habe ich den Schwachsinn, ich war noch nicht so weit wie heute, auch ein paar Mal mitgemacht, habe das Muezzin-Gegröle, am A.d.W., irgendwie ertragen. Ich habe hier schon geschrieben, wenn ich solche Reise heute gewinnen würde, ich würde sie nicht antreten. Bin ich denn verrückt ? Aber die eigene Verwandtschaft macht es, Jahr für Jahr.
Vor mind. 5 Jahren habe ich da mal angefragt, ob es, für die eigene Zukunft, keine wichtigeren Ziele gibt. Oh, was wurde ich beschimpft.
Gutmenschen in der Verwandtschaft ersten Grades, perfekt.
Die Schlafschafe machen alle Fehler, die man machen kann. Rumjammern, daß ein vernünftiger Vorrat unbezahlbar ist, man hat natürlich auch keinen Platz ( haben wir hier, vor wenigen Wochen, bearbeitet ), aber lemmingartig nach Malle oder Hastdunichtgesehen fliegen und dann hinterher prahlen, wie toll es war. ( Es gibt nichts Langweiligeres als die stundelangen Bildershows von Zurückgekommenen. )

Wenn der Strom weg, die halbe Kiste Wasser alle, die zufällig in der Ecke vergessenen 3 Dosen Erbsen, Rotkohl und Sauerkraut aufgegessen sind, die Kids jaulen, daß das elektronische Spielzeug nicht geht und die Klospülung nicht mehr funktioniert - ob dann diese Rotgrünwähler, ein letztes Mal, einen Moment der Besinnung haben ?

Das mit den Reisen ist primär Angeberei.WE.


Neu: 2019-06-21:

[18:00] Goldreporter: Krisenvorsorge: Was ist Gold-Schmuck wirklich wert?

Goldschmuck als Geldanlage rentiert sich bei uns nicht, da der grösste Teil des Neu-Kaufpreises aus Arbeit, Handelsspannen und Steuern besteht.WE.


Neu: 2019-06-19:

[15:00] Goldreporter: Ist Gold wirklich unzerstörbar?


Neu: 2019-06-04:

[13:00] Silberfan zu In Wirklichkeit ist Gold eine ganz miese Geldanlage

Dieser Anti-Gold-Artikel muss wohl jetzt raus, weil Gold mal wieder etwas steigt?

Kann gut sein, der Goldpreis nähert sich gerade der "Gefahrenzone" für das System von $1350.WE.

[13:20] Leserkommentar-DE:
... ja, Gold und Silber ist das einzige, welches den Gelddruck-Banken gefährlich ist. Darum wird es von denen so bekämpft und schlecht gemacht.

Ohne massive Goldpreisdrückung kann das heutige System nicht überleben. Bald sollte es weg sein.

PS: vielen Dank an den Leser aus Österreich für den Rothschild-Champagner. Damit kann dann richtig auf Seine Majestät angestossen werden, wenn die Machtübernahme erfolgt.WE.

[13:25] Leserkommentar-DE:
Es geht Richtung 1330 und das ist schon die Gefahrenzone, bis zu 1350 das kann sehr sehr schnell gehen. Anscheinend ist die Goldpreismanipulation nicht mehr so einfach oder funktioniert nicht mehr, ansonsten wären wir immer noch unter 1300. Das Ablaufdatum ist überschritten und es scheint schon zu gären.

Diese Info stammt vermutlich vom Ex-Banker.WE.

[14:30] Der Silberfuchs: Der Schreiberling ist mit dem Thema "Gold" sichtlich überfordert.

Ich finde einen Textbaustein (wahrscheinlich abgeschrieben), wo der selbe mathematische Fehler enthalten ist, wie ich ihn hier schon einmal fand: Eine Unze Gold waren nie 18,96 $ sondern stets 20,67 $ (wahrscheinlich wurde hier das falsche Maß der Unze -- 28,xx g zum Maßstab genommen). Weiter unten im Artikel taucht dann erstaunlicherweise das richtige Maß für eine Troy Ounce auf: 31,1035g.

Dann wird nachgewiesen, das Löhne / Jahreseinkommen gegen Gold zunächst steigen und später auch wieder stärker fallen. Dabei wird auf die starke RM/DM (sic!) der 30er bzw. der 70er Jahre Bezug genommen. Und das alles geschieht im Wesentlichen seit das Geld nur noch aus Papier besteht -- Goldpreismanipulation!!!

Der Brüller: "Da der Dollar zur Mark [ca. um 1900 -- d.A.] einen relativ stabilen Wechselkurs von 4,19 hatte, kostete Gold dies- und jenseits des Atlantik fast genau das Gleiche." Fazit: Der Schreiberling sollte sich einen Job suchen, der seinen Fähigkeiten entspricht -- vielleicht Propagandist oder Ideologe.

Um 1900 gab es sowohl in Deutschland wie in den USA einen Goldstandard, das weiss der Schreiberling wohl auch nicht. Ich habe den Artikel auf diese Seite gegeben, da er Anti-Gold-Propaganda ist.WE.


Neu: 2019-05-31:

[16:50] Der Silberfuchs zu den Gold-Silber-FAQ heute 13:40 Uhr:

Ich verstehe gar nicht, warum hier schon wieder auf der Zertifikatefrage für Gold oder Silberbarren "herumhackt." Ja, 1g-Barren sind wirklich zu klein, um ein Zertifikat darauf unterzubringen. Aber die LBMA-Pflichtangaben (Material, dessen Masse, Reinheit und Hersteller) passen immer darauf. Damit die Winzlinge nicht verloren gehen, schweißt man sie mit Zertifikat ein. Das kostet dann bei Gold 7...8 € je Gramm (30% Aufschlag) und verdoppelt Silber gleich mal im Preis (rechnet sich für Hersteller aber auch erst ab der 20g-Tafel). Wer braucht das? Alte kleine Barren von der Münze Österreich oder von Degussa werden eingeschweißt oder "nackt" zum selben Preis im sekundären Handel verkauft selbst wenn nur "999" darauf steht. Ich sage es so: Wer Zertifikate braucht (oder kleinste Stückelungen), der wird mit seinen Schätzchen nach dem Crash mit Investments auch so lange warten, bis die "Gesetze" es erlauben, damit zu investieren, die Preise aber schon wieder steigen (für die Güter). Obrigkeitsgläubigkeit ist eine schlimme Krankheit.

Auch beim Umstieg von Gold und Silber gilt: heutige Finanzwerte werden lange unten bleiben. Man hat genügend Zeit.WE.


Neu: 2019-05-29:

[18:25] Unzensuriert: "Ibiza-Gate": Goldmünzen als Zahlungsmittel für Geheimdienste und Kriminelle


Neu: 2019-05-28:

[12:30] Staatsstreich: Goldreport 2019: Edelmetall im Zeitalter des Vertrauensverlusts


Neu: 2019-05-23:

[9:25] Goldreporter: Falsche Polizisten ergaunern Gold für 100.000 Euro


Neu: 2019-05-22:

[14:15] Goldreporter: Gold online kaufen: Vorsicht beim Stornieren!

[16:00] Der Silberfuchs:
Wieder einmal schießt Goldreporter denen ins Knie, die keine Ahnung haben oder es nicht besser wissen, z.B. weil sie neu im Geschäft sind. Ein Händler versendet die Bestellung "... und die Ware verfügbar ist, wird das Gold verschickt." (Zitat) -- Ein Händler der das macht, verkauft faktisch leer und wälzt das Lieferrisiko das er selbst hat, auf seine Kunden ab. Außerdem hat ein solcher Händler meist ein "Margenproblem", da er nur selten EM sehr dicht am Metallpreis (ohne Prägekosten) oder sogar unter EM-Preis einkaufen kann. Auch ist es schwierig für solche Händler die Transportkosten für einzelne kleine Bestellungen an den Letztkäufer abzuwälzen. Goldreporter: So funktioniert Goldhandel vielleicht für ein paar Prozent und dann auch nur in speziellen Fällen, nicht aber im Allgemeinen. Im Artikel ist der Hinweis auf Par. 312g Abs. 2 Nr. 8 BGB enthalten. Das heißt, "Storno" ist hier einfach nicht vorgesehen. Alle Händler die ich kenne, und ich hoffe, es sind nur seriöse Händler, bei denen können Sie nie wieder einkaufen, wenn Sie auch nur einmal storniert haben. (Sie führen sog. schwarze Listen.) Erwische ich einen Händler, der leer verkauft (lange Lieferzeit) gebe ich immer sehr schlechte Bewertungen ab. Das ist im sensiblen EM-Geschäft extrem "geschäftsschädigend," aber gerecht. Wenn man immer wieder EM kauft, möchte man ja gern so günstig UND zuverlässig wie möglich kaufen und auch beliefert werden. Und wenn man jetzt bei Gold.de guckt, dann sind es immer wieder die drei bis fünf selben Händler, die ganz vorne mit den Preisen stehen und auch am Tag des Geldeingangs bei sich die Ware an den Kunden verschicken. Will sagen, hat man 3...5 mal storniert, muss man zukünftig teurer einkaufen -- wollen Sie das mit Ihrem Geschreibsel verantworten?

Sicher gibt es Leute, die mit Stornos spekulieren wollen.WE.


Neu: 2019-05-20:

[17:20] Sputnik: Australier findet 1,4 Kilo schweren Goldklumpen – FOTO


Neu: 2019-05-14:

[9:50] Staatsstreich: Billiger Phili, teurer Poldi

[13:00] Der Silberfuchs:
Beim Kauf von Silber empfehle ich meinen Kunden stets, die Masse zu optimieren. Ein Kilo enthaltenes Feinsilber (999 oder 4*9) sollte zur Zeit nicht wesentlich mehr als 500 € oder 15,60 €/oz kosten. Einzige Ausnahme: Kleine Stückelung für eine begrenzte kurze Zeit nach dem Crash beispielsweise für den Schwarzmarkt. Sehr häufig gibt es noch RM 5 aus dem III. Reich (13,88g rauh / 12,5g Silbergehalt) -- auch hierfür sollte man nicht allzuviel über 500 €/kg zahlen (80 Stück = 1kg Ag). Wer schon viel Silber physisch im eigenen Zugriff hat, kann für spätere Investmentzwecke auch Mehrwertsteuerfrei via Zollfreiverwahrung kaufen. Hier liegen die Handelsaufschläge zwischen 3...5% auf den Börsenpreis zzgl. laufende Verwahrkosten (ca. 1% p.a.) Sammeln kann man nach dem Crash in der neuen Zeit, denn dann wird die Auswahl riesengroß sein und die Sammleraufschläge aus der alten Zeit werden sich in Luft aufgelöst haben -- also, warum jetzt für eine Unze (siehe Artikel) Silber 22,44 € zahlen, was beinahe 44% mehr als oben genannt ist?

Man kann sicher sein, dass die Sammler-Aufschläge verschwinden werden.WE.


Neu: 2019-05-08:

[16:45] Der Silberfuchs zu den Gold-Silber-FAQ von heute 14:00 Uhr:

Für Barren aus Silber und Gold braucht es keine Zertifikate. Zitat: "Auf den Barren selbst kann man all diese Merkmale nicht darstellen; dafür gibt es Zertifikate wo alles draufsteht." Für Barren gibt es Pflichtangaben:
-- Hersteller +/- dessen Firmenlogo
-- Material (Gold oder Silber)
-- Reinheit (995 bei alten Barren; sonst 999 oder 9999)
-- Masse in Gramm
-- ggf. Barrennummer (der Hersteller kann dann nachvollziehen, aus welcher Charge das Metall stammt, jedoch meist nicht, an wen der Barren Nr. 123456 ursprünglich geliefert wurde)

Und ich glaube, alle Hersteller von Barren unterwerfen sich den Regeln der LBMA, denn sonst sind die Barren "unverkäuflich" oder wenigstens schwer handelbar. Fazit: Niemand braucht ein Zertifikat.

Ich selbst habe Zertifikate nur bei Goldbarren aus der Schweiz gesehen.WE.

[17:30] Krimpartisan:
Zum Silberfuchs: Sie haben völlig Recht!
In Österreich z.B. kann man jeden Goldbarren (z.B. auch 80 Jahre alte ohne Seriennummer) bei Ögussa zum normalen Barrenpreis verkaufen! Man bekommt keinen Schilling mehr bei einer Seriennummer oder einem Zertifikat. All dies neumoderne! dient wie immer nur der Geschäftemacherei!!!


Neu: 2019-05-04:

[13:10] Edelmetallgehalt im Münzgeld: Wohin sind all die Silbermünzen verschwunden?

[14:20] Krimpartisan:
Was für ein dämlicher Schundartikel!!! Danach soll die Vernichtung des echten Geldes eine gute Tatsache sein. Elender Verräter!!!


Neu: 2019-05-01:

[12:30] Goldseiten: Der große Goldschatz der deutschen Bevölkerung

Wer das Gold hat, wird die Regeln machen. Ich halte es nicht für einen Zufall, dass es im deutschsprachigen Raum mehr Gold im Privatbesitz gibt, als in anderen Staaten Europas.WE.

[14:10] Salesman:
Zum blauen Kommentar um 12:30 muss ergänzt werden, dass kein anderes Medium derart radikal auf den Besitz und Erwerb von EM´s hingewiesen hat. Somit ist diese Tatsache sicherlich auch auf Hartgeld.com zurück zu führen.

Ich denke, es ist kein Zufall, dass ich seit einigen Jahren Infos über den Systemwechsel bekomme. Kein anderes Medium bekommt das oder glaubt es.WE.

[16:00] Der Silberfuchs:
Mein Sohn hat vor vielen Jahren als er noch minderjährig war, das System aber bereits durchschaut hatte, einmal zu mir gesagt: "Papa, Gold hat Zeit." Er meinte dies unter der Voraussetzung, dass man Silber kaufe, so lange es fundamental unverhältnismäßig billig ist. Das ist auch heute noch der Fall. Also, wer noch Platz hat, der bestelle jetzt Silber. Heute wurde es wieder schön gedrückt -- und man soll sich ja auch zuerst am Monatsanfang in Form von Ersparnisrücklagen selbst belohnen, sagt Bodo Schäfer ...

Ja, kauft zu, solange es noch geht.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH