Aus Gold & Silberland

Diese Seite informiert über den Kauf/Verkauf/Markt/Umgang mit Gold & Silber.
Einen mehr theoretischen Einblick bietet dagegen die Seite Dr. Gold. Marktberichte sind in "Goldmarkt".

Seite ab: 2019-05-01

Neu: 2019-05-23:

[9:25] Goldreporter: Falsche Polizisten ergaunern Gold für 100.000 Euro


Neu: 2019-05-22:

[14:15] Goldreporter: Gold online kaufen: Vorsicht beim Stornieren!

[16:00] Der Silberfuchs:
Wieder einmal schießt Goldreporter denen ins Knie, die keine Ahnung haben oder es nicht besser wissen, z.B. weil sie neu im Geschäft sind. Ein Händler versendet die Bestellung "... und die Ware verfügbar ist, wird das Gold verschickt." (Zitat) -- Ein Händler der das macht, verkauft faktisch leer und wälzt das Lieferrisiko das er selbst hat, auf seine Kunden ab. Außerdem hat ein solcher Händler meist ein "Margenproblem", da er nur selten EM sehr dicht am Metallpreis (ohne Prägekosten) oder sogar unter EM-Preis einkaufen kann. Auch ist es schwierig für solche Händler die Transportkosten für einzelne kleine Bestellungen an den Letztkäufer abzuwälzen. Goldreporter: So funktioniert Goldhandel vielleicht für ein paar Prozent und dann auch nur in speziellen Fällen, nicht aber im Allgemeinen. Im Artikel ist der Hinweis auf Par. 312g Abs. 2 Nr. 8 BGB enthalten. Das heißt, "Storno" ist hier einfach nicht vorgesehen. Alle Händler die ich kenne, und ich hoffe, es sind nur seriöse Händler, bei denen können Sie nie wieder einkaufen, wenn Sie auch nur einmal storniert haben. (Sie führen sog. schwarze Listen.) Erwische ich einen Händler, der leer verkauft (lange Lieferzeit) gebe ich immer sehr schlechte Bewertungen ab. Das ist im sensiblen EM-Geschäft extrem "geschäftsschädigend," aber gerecht. Wenn man immer wieder EM kauft, möchte man ja gern so günstig UND zuverlässig wie möglich kaufen und auch beliefert werden. Und wenn man jetzt bei Gold.de guckt, dann sind es immer wieder die drei bis fünf selben Händler, die ganz vorne mit den Preisen stehen und auch am Tag des Geldeingangs bei sich die Ware an den Kunden verschicken. Will sagen, hat man 3...5 mal storniert, muss man zukünftig teurer einkaufen -- wollen Sie das mit Ihrem Geschreibsel verantworten?

Sicher gibt es Leute, die mit Stornos spekulieren wollen.WE.
 

[14:00] Sonderaktion SilverBroker:

SilverBroker bietet in einer Sonderaktion wieder Sonderposten billiger 1/2 Kilo und 1 Kilo Silbermünzenlots (teilweise sehr niedrige Aufgelder) an https://www.silverbroker.de/Silberlots-zur Anlage

Sehr günstig haben wir derzeit auch Posten der nominalwertgesicherten Österreichischen Schilling https://www.silverbroker.de/Oesterreich-Frankreich-Kanada-USA-Schweiz-Gedenkmuenzen und Euro Münzen sowie 5/10 DM und 10 Euro Deutschland im Angebot https://www.silverbroker.de/DM-EURO-Gedenkmuenzen. Die Münzen haben einen eingebauten Stop-Loss und bieten neben einer Inflationsabsicherung über den Edelmetallgehalt eine Deflationsabsicherung über den Nominalwert. (100 Schilling = ca. 7,27 Euro / 10 DM = ca. 5,11 Euro unbegrenzt Umtauschbar bei den Zentralbanken)

Weiterhin erhalten Hartgeld Leser bei den Reichsmünzen (hier besonders interessant die kleinen Einheiten zu 1/2 Mark und 1 Mark - ideal für kleinere Zahlungen in einer Krisensituation) und Schillingmünzen sowie weiteren Münzen der nachfolgenden Kategorien Rabatt: https://www.silverbroker.de/DM-EURO-Gedenkmuenzen (DM / Euro Münzen) https://www.silverbroker.de/Reichsmark (Reichsmark) https://www.silverbroker.de/Oesterreich-Frankreich-Kanada-USA-Schweiz-Gedenkmuenzen
(Schilling, USA, Schweiz, Frankreich)

HARTGELDLESER erhalten weiterhin exclusiv (ausschließlich für die unter obigen Verlinkungen zu findenden Münzen) bei der Angabe des Stichwortes "Hartgeld" im Kommentarfeld der Bestellung einen Rabatt von 10 Cent die Münze, ab 100 Münzen 20 Cent (gilt auch für die Münzen der Schweiz, Frankreich, USA, Kanada). Für die 1/2 KG und 1 KG Silberlots erhalten Hartgeldleser bei Angabe des Stichwortes je 5 Euro Rabatt. BITTE BEACHTEN SIE DASS SIE NOCH EINE SEPARATE NACHRICHT ÜBER DEN KORREKTEN GESAMTBETRAG ERHALTEN. Dies kann auch verzögert erfolgen. Wir stehen ihnen gerne für eine ausführliche Beratung gerne zur Verfügung unter 068619382720.

Greift zu, solange es noch geht.WE.


Neu: 2019-05-20:

[17:20] Sputnik: Australier findet 1,4 Kilo schweren Goldklumpen – FOTO


Neu: 2019-05-14:

[9:50] Staatsstreich: Billiger Phili, teurer Poldi

[13:00] Der Silberfuchs:
Beim Kauf von Silber empfehle ich meinen Kunden stets, die Masse zu optimieren. Ein Kilo enthaltenes Feinsilber (999 oder 4*9) sollte zur Zeit nicht wesentlich mehr als 500 € oder 15,60 €/oz kosten. Einzige Ausnahme: Kleine Stückelung für eine begrenzte kurze Zeit nach dem Crash beispielsweise für den Schwarzmarkt. Sehr häufig gibt es noch RM 5 aus dem III. Reich (13,88g rauh / 12,5g Silbergehalt) -- auch hierfür sollte man nicht allzuviel über 500 €/kg zahlen (80 Stück = 1kg Ag). Wer schon viel Silber physisch im eigenen Zugriff hat, kann für spätere Investmentzwecke auch Mehrwertsteuerfrei via Zollfreiverwahrung kaufen. Hier liegen die Handelsaufschläge zwischen 3...5% auf den Börsenpreis zzgl. laufende Verwahrkosten (ca. 1% p.a.) Sammeln kann man nach dem Crash in der neuen Zeit, denn dann wird die Auswahl riesengroß sein und die Sammleraufschläge aus der alten Zeit werden sich in Luft aufgelöst haben -- also, warum jetzt für eine Unze (siehe Artikel) Silber 22,44 € zahlen, was beinahe 44% mehr als oben genannt ist?

Man kann sicher sein, dass die Sammler-Aufschläge verschwinden werden.WE.


Neu: 2019-05-08:

[16:45] Der Silberfuchs zu den Gold-Silber-FAQ von heute 14:00 Uhr:

Für Barren aus Silber und Gold braucht es keine Zertifikate. Zitat: "Auf den Barren selbst kann man all diese Merkmale nicht darstellen; dafür gibt es Zertifikate wo alles draufsteht." Für Barren gibt es Pflichtangaben:
-- Hersteller +/- dessen Firmenlogo
-- Material (Gold oder Silber)
-- Reinheit (995 bei alten Barren; sonst 999 oder 9999)
-- Masse in Gramm
-- ggf. Barrennummer (der Hersteller kann dann nachvollziehen, aus welcher Charge das Metall stammt, jedoch meist nicht, an wen der Barren Nr. 123456 ursprünglich geliefert wurde)

Und ich glaube, alle Hersteller von Barren unterwerfen sich den Regeln der LBMA, denn sonst sind die Barren "unverkäuflich" oder wenigstens schwer handelbar. Fazit: Niemand braucht ein Zertifikat.

Ich selbst habe Zertifikate nur bei Goldbarren aus der Schweiz gesehen.WE.

[17:30] Krimpartisan:
Zum Silberfuchs: Sie haben völlig Recht!
In Österreich z.B. kann man jeden Goldbarren (z.B. auch 80 Jahre alte ohne Seriennummer) bei Ögussa zum normalen Barrenpreis verkaufen! Man bekommt keinen Schilling mehr bei einer Seriennummer oder einem Zertifikat. All dies neumoderne! dient wie immer nur der Geschäftemacherei!!!


Neu: 2019-05-04:

[13:10] Edelmetallgehalt im Münzgeld: Wohin sind all die Silbermünzen verschwunden?

[14:20] Krimpartisan:
Was für ein dämlicher Schundartikel!!! Danach soll die Vernichtung des echten Geldes eine gute Tatsache sein. Elender Verräter!!!


Neu: 2019-05-01:

[12:30] Goldseiten: Der große Goldschatz der deutschen Bevölkerung

Wer das Gold hat, wird die Regeln machen. Ich halte es nicht für einen Zufall, dass es im deutschsprachigen Raum mehr Gold im Privatbesitz gibt, als in anderen Staaten Europas.WE.

[14:10] Salesman:
Zum blauen Kommentar um 12:30 muss ergänzt werden, dass kein anderes Medium derart radikal auf den Besitz und Erwerb von EM´s hingewiesen hat. Somit ist diese Tatsache sicherlich auch auf Hartgeld.com zurück zu führen.

Ich denke, es ist kein Zufall, dass ich seit einigen Jahren Infos über den Systemwechsel bekomme. Kein anderes Medium bekommt das oder glaubt es.WE.

[16:00] Der Silberfuchs:
Mein Sohn hat vor vielen Jahren als er noch minderjährig war, das System aber bereits durchschaut hatte, einmal zu mir gesagt: "Papa, Gold hat Zeit." Er meinte dies unter der Voraussetzung, dass man Silber kaufe, so lange es fundamental unverhältnismäßig billig ist. Das ist auch heute noch der Fall. Also, wer noch Platz hat, der bestelle jetzt Silber. Heute wurde es wieder schön gedrückt -- und man soll sich ja auch zuerst am Monatsanfang in Form von Ersparnisrücklagen selbst belohnen, sagt Bodo Schäfer ...

Ja, kauft zu, solange es noch geht.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv