goldvorsorge at

Gold & Silber – Fragen und Antworten

Die Edelmetallspezialisten der Goldvorsorge beantworten Ihnen alle Fragen zum Thema Kauf, Verkauf und Lagerung von Edelmetallen.
Was wollen Sie wissen? Viele der Antworten sind für andere Edelmetallanleger von Interesse. Deshalb werden alle bisherigen Einträge hier veröffentlicht.



Neu: 2017-11-24:

[11:25] Leserfrage-AT:

Sind auch andere Edelmetalle sinnvoll diese zu bunckern wie Platin und Palladium oder besser beim alt bewährten Gold und Silber weiter aufstocken?

Als Geldersatzmittel gelten Gold und Silber. Andere Rohstoffe wie Platin, Palladium usw. kann man mit dazu nehmen. Diese orientieren sich im Wesentlichen jedoch nur an der Rohstoffentwicklung. Wenn man den Geldersatzcharakter bedenkt, waren in der Geschichte immer nur Gold und Silber echtes Geld.
 

[9:40] Leserfrage-DE:

Südafrika wird systematisch auf das Niveau von Simbabwe heruntergewirtschaftet. Wie lange ist der Krügerrand noch "vertrauenswürdig"?

Gold ist ein von Staaten unabhängiges Geld und genießt daher die höchste internationale Beliebtheit. Nahezu jeder akzeptiert es als Zahlungsmittel. Der Krugerrand verliert durch das Zutun der Regierung Südafrikas nicht an Goldgehalt. Im schlimmsten Fall kann man ihn noch immer zum Rohstoffwert handeln – also etwa 2% niedriger (bezogen auf 1 Unze). Im Notfall kann man den Krügerrand runterheizen und man hat ein Stück Gold. Und Gold bleibt immer Gold.
 

[8:05] Leserfrage-DE: 

Wie man immer wieder Lesen kann sind viele Staaten mehr als Pleite und ich persönlich mache mir Gedanken über ein Goldverbot und andere Sanktionen deshalb meine Fragen. Was passiert mit meinen Daten bei den Händlern wo ich Gold/Silber über Netz gekauft habe wird man die Händler zwingen die Daten offen zu legen ? Ich habe gehört ,das beim Kauf/Erwerb im Laden/Tafelgeschäft teilweise ein Ausweis verlangt wird werden diese Daten registriert ? Sollte man überhaupt noch Bargeld vorhalten oder vorsorglich alles in Gold/Silber anlegen und bei Bedarf Rücktauschen.

Was einmal verboten wird oder nicht kann man schwer sagen. Wenn man sich diesbezüglich Sorgen macht, kann man alte Münzen oder Silber kaufen. Der Staat selbst braucht kein Goldverbot . Er hat mit neuen Vermögens-, Ertrags- oder Verkaufssteuern eine viel ertragreichere Maßnahme der Regulierung. Grundsätzlich empfehlen wir, möglichst wenig registrieren zu lassen, da bei Online Bestellungen immer Daten auf Servern gespeichert werden. Diesen Grundsatz sollte man beachten. Zuletzt wurden beispielsweise 57 Millionen Kundendaten bei Uber gestohlen. Viel Bargeld einbehalten macht wenig Sinn, da es nur Papier ist. Eine gewisse Menge sollte man aber schon zu Hause haben, um kurzfristige Einkäufe tätigen zu können.


Neu: 2017-11-23:

[19:40] Leserfrage-DE:

Wie sieht es zwecks Umtauch / Rücktausch von Gold und Silber bzgl. des Ankaufswertes aus? Spielt hier der aktuellen Tageskurs eine Rolle?

Es spielt immer der aktuelle Kurs eine Rolle, je nachdem wo der Rohstoffpreis (Gold, Silber usw.) steht. Je nach Größe des Händlers aktualisieren diese die Preise minutengenau. Andere wiederrum alle zehn Minuten oder nur einmal am Tag. Der aktuelle Kurs spielt daher die wesentlichste Rolle bei der Berechnung des Ankaufs- oder Verkaufspreises.
 

[18:00] Leserfrage-AT:

Wie steht es mit dem Rückkauf von Gold- und Silbermünzen, vor allem Philharmoniker und diverse Goldbarren!? Diese seit vielen Jahren immer wieder verbreiteten Termine für bevorstehende Chrashes bewirken bei mir nicht mehr viel Angst und Sorgen. Immer wiedér das gleiche, es tut sich aber eh nichts, ich denke so auch die nächsten Jahre nicht!? Ich würde gerne einiges dieser EM verkaufen, bitte um Preisvorschläge - zu bedenken wäre dabei jedoch auch, dass ja anscheinend die Preise ohnedies bald durch die Decke gehen werden!

Jede Krise hat Ihre Besonderheiten. Wenn man den Termin 100%ig weiß, handelt es sich um keine Krise. Eine richtige Krise ist, wenn die Allgemeinheit glaubt, dass alles in Ordnung ist. Derzeit geht es der ganzen Welt gleich gut / schlecht, denn die ganze Welt druckt Geld. Die bisherigen Krisen trafen bestimmte Regionen aus denen jeder in eine Sicherere fliehen konnte. Damit hat man das Problem der Flucht jedoch vergrößert. Die angesteuerte Region ist dadurch schneller pleite gegangen, weil Gegenmaßnahmen schon vor der Krise ergriffen hätten werden müssen. Mit unbegrenztem Geld kann man über einen langen Zeitraum sehr viel retten. Neu ist, dass heute die ganze Welt synchron Geld druckt. Das hat es in der Vergangenheit noch nicht gegeben, kommt am Ende aber zum selben Ergebnis.
 

[17:55] Leserfrage-DE:

Können Sie ein Hochsicherheitslager empfehlen?

Jawohl. All jene die auf Hartgeld inserieren.
 

[16:40] Leserfrage-DE: 

Eignen sich auch ältere Deutsche Münzen bspw. Fünf Mark und Zehn?

Grundsätzlich sind alle alten Münzen gut für die Vorsorge. Egal wie hoch der Gold- oder Silbergehalt ist, diese Münzen haben die Wirtschaftskrisen überlebt und werden auch die nächsten überleben. Es ist egal, um was für Münzen es sich handelt. Es zählt der Rohstoffwert.


Neu: 2017-11-22:

[19:15] Leserfrage-DE:

Wie lange reichen die Silberreserven zu aktuellen Kursen (ca17)? Wie lange reichen die Ressourcen und zu welchen Preisen macht es Sinn sie zu fördern? Bitte konkrete oder zumindest ca Zeitangaben. Wann gibt es kein Silber mehr im Boden?

Daher hängt es davon ab wie hoch dieser Förderpreis ist und diese Quellen erschlossen werden oder nicht.

Die anderen Fragen lassen sich nicht beantworten, da wir die Zahlen dafür nicht haben bzw. auch sehr viel Spekulation dahintersteckt. Das Prinzip ist, dass sich irgendwann das Geld reformiert. Vielleicht morgen, in einer Woche oder in einem Jahr. Wenn es sich dann weltweit reformiert, braucht man in dieser Zeit eine Ersatzwährung und das ist Gold und Silber. Wann es passiert, kann man nicht sagen. Würde man es wissen, könnte sich ein jeder darauf einstellen. Wie lange dieses System und wann die Änderungen kommen und wie lange sie dauern weiß man nicht. Daher kann man keine genauen Zahlen sagen.
 

[19:00] Leserfrage-DE:

Welche Silbermünzen sind das beste "Kleingeld" in der Krise und in welcher Stückelung? (z.B. 1/2 Arche Noah?)
Mit welchen Silbermünzen könnte man, wenn man sie im großen Stil besitzt, nach dem Crash ggf ein kleines Haus auf dem Land kaufen?
(Ich habe gelesen, man sollte ca. 50 kg dafür besitzen)
Herzlichen Dank. Vielleicht interessiert es viele Leser. Lasst uns alle gut vorbereitet sein. Mehr kann man doch nicht tun.

Als Kleingeld für die Krise eignen sich alle gängigen Silbermünzen, wie die vom Leser vorgeschlagene ½ Unze Arche Noah. Wer noch flexibler sein möchte, greift auf die ¼ Unze Arche Noah oder auf einen Silber-Tafelbarren zurück.

Wer größere Mengen Silber kauft, sollte das in einem Zollfreilager einplanen. Hier spart man sich die Steuer, man muss sich nicht um die Lagerung kümmern und kann jederzeit verkaufen.
 

[18:50] Leserfrage-DE:

Zur Zeit gelten für anonyme Käufe eine 10.000 Euro Grenze. Haben Sie Hinweise das diese weiter gesenkt wird? Ist es bei einem Onlinekauf ohnehin egal für welche Summe man Gold kauft oder wird auch die 10.000 Euro Grenze in diesem Fall anders behandelt? Was passiert wenn man z.B. Gold für 50.000 oder 500.000 Euro kaufen möchte?

Es gibt viele Länder wo das Limit noch niedriger ist. Das deutet darauf hin, dass dort wo es höher ist, weiter abgesenkt wird. Das wird Schritt für Schritt passieren. Die 10.000 Euro betreffen Barzahlungen. Ob ich online kaufe und bar zahle, oder vor Ort bar zahle macht keinen Unterschied. Man kann auch Käufe über 50.000 oder 500.000 Euro in bar bezahlen. Ab 50.000 Euro ist jedoch ein Nachweis über die Herkunft des Geldes zu erbringen.
 

[13:55] Leserfrage: 

Mich würde interessieren wie man sich bei einem Goldverbot verhalten sollte und auf was man achten muss. Vielleicht gibt's ja ein paar gute Tipps.

Zunächst muss man die Art des Verbotes prüfen. Bei manchen Verboten war beispielsweise der Besitz erlaubt, der Handel hingegen verboten. Auch wurde zwischen Goldmünzsammlungen und Anlagegold unterschieden. Natürlich kann ein Goldverbot passieren, derzeit ist es aber unwahrscheinlich, was vorzeitiges planen schwierig macht. Viel wahrscheinlicher - weil einfacher durchsetzbar - ist eine Besteuerung. Wer sich große Sorgen um ein drohendes Goldverbot macht sollte Silber kaufen.


Neu: 2017-11-21:

[19:00] Leserfrage:

Wie wird das Gold Silberverhältnis nach dem Crash sein.Ist 1 zu 10 möglich?

Geschichtlich gesehen bildete sich ein Aufwärtstrend immer zuerst bei Gold. Die ersten Anstiege in der Krise verzeichnete ebenfalls Gold vor Silber. Silber verläuft in dieser Phase noch sehr lange seitwärts.
Erst wenn Gold am Höchststand seitwärts geht, beginnt Silber den Rückwärtstrend aufzuholen. Gold ist in der Krise irgendwann ausverkauft, wodurch die Masse Silber als zweiten Geldersatz heranzieht. Dies führt dazu, dass Silber stärker steigt als Gold, auch ein Verhältnis 1:10 ist im Bereich des Möglichen.
 

[19:00] Leserfrage-DE:

Generelle Frage: wenn ich Silber einkaufe, muss ich Mehrwertsteuer bezahlen. Wie ist das beim "Verkaufen", ich meine speziell, wenn ich z.B. einen Silberling privat gegen einen Sack Kartoffeln tauschen möchte? Spielt da die Mehrwertsteuer noch eine Rolle, oder zählt nur der aktuelle Silberpreis?

Nein die Mehrwertsteuer spielt keine Rolle mehr. Wenn sie als Privater etwas verkaufen gibt es keine Mehrwertsteuer, denn wurde beim Kauf an das Finanzamt abgeführt . Wie sie richtig schrieben zählt nur der Silberpreis, daher in diesem Verhältnis gegen Kartoffeln tauschen.
 

[18:50] Leserfrage-DE:

Ist es zu Hause ein sicheres Goldversteck, wenn man selbst etwa 30 Minuten arbeiten muss, um überhaupt an das Versteck zu gelangen oder würden Sie einen längeren Zeitraum empfehlen?

Ihr Versteck hört sich schonmal recht gut an.
Denken Sie wie ein Dieb: Wenn ein hartnäckiger oder verzweifelter Räuber es nicht findet ist es gut gewählt.
Folgende Punkte sind auch noch von Relevanz: Feuerfestigkeit des Verstecks, Verankerung des Verstecks (Abtransport unmöglich), Einrichtung eines 2. Verstecks mit geringen Werten auf welches Sie Räuber verweisen können.
Wir hörten schon von einigen ausgefallenen Verstecken, u.a. Einmauern.
Aus Erfahrung wissen wir, dass sehr viele Verstecke über die Jahre vergessen werden.
Hochsicherheits-Lager bieten die Möglichkeit bestimmte Personen gezielt zu bevollmächtigten.
Ihr Gold ist bei dieser Variante auch versichert.
 

[9:45] Leserfrage:

Gold und Silber wird seit Jahren ins Bodenlose gedrückt. Dazu ist wohl sicher kein phys. Gold und Silber sondern millionenweise Derivate ausschließlich nötig. also Papierschnipsel, die man zu tausenden Tonnen auf den Markt wirft. Sehen sie diesen Wahnsinn auch so?

Korrekt. Das System ist bestrebt die Ersatzwährung (Gold, Silber) möglichst schlecht aussehen zu lassen. Am Papiermarkt ist dies sehr leicht umsetzbar, aber nur vorübergehend. Am Ende setzt sich die Realität durch.
 

[8:10] Leserfrage-DE: 

Sollte man alle Rechnungen und Quittungen vom Edelmetallkauf aufbewahren? Und warum?

Belege aufzuheben ist meist sinnvoll, man weiß nie ob man sie in Zukunft nochmals braucht, z.B. bei Auslandsreisen, Versicherungsmeldungen, als Nachweis der Herkunft, oder bei Anfragen zum Thema Spekulationssteuer wenn Gold mal sehr wertvoll ist.


Neu: 2017-11-20:

[20:20] Leserfrage-DE:

In Deuschland kann man Edelmetalle bis zu einem Betrag von 9.999,99 € anonym kaufen. Gilt das auch für Verkäufe?

Bei Verkäufen gibt es grundsätzlich keine Freigrenzen. Jeder Händler legt diese selbst fest.
 

[18:35] Leserfrage-DE:

Ich habe an Silbermünzen bisher ausschließlich Philharmoniker bestellt. Ist es sinnvoll, daneben auch in andere Silbermünzen zu investieren? Wenn ja - welche würden Sie empfehlen?

Die Philharmoniker sind schon sehr gut gewählt da sie auf der ganzen Welt einen hohen Bekanntheitsgrad haben. Zur Abwechslung könnte man vielleicht auch die Silberunze von der Perth Mint einplanen, da es der weltgrößte Hersteller ist. Sehr beliebt wurde im letzten Jahr auch die Britannia, ein europäischer Hersteller der nicht Euro auf der Münze geprägt hat.
 

[18:10] Leserfrage-DE:

Was hat es mit den sog. Bullion - Münzen auf sich? Ich frage danach, weil ich auch Münzen sammle, weil sie mir einfach gefallen z.B. Lunar - Serie oder Maple Leaf...

Bullion ist die englische Bezeichnung für „Anlage“ in Bezug auf Edelmetallmünzen wie den erwähnten Maple Leaf oder Lunar Serie. Für Bullion-Münzen gilt: Große Produktionsmengen und dadurch auch nur geringe Prägekostenaufschläge. Kleinere Hersteller lassen das Motiv Ihrer Münzen gleich, größere Hersteller leisten sich hingegen Verbesserungen oder nehmen Motivwechsel vor.
 

[18:05] Leserfrage: 

Gold ist kein Thema für mich. Das habe ich selbstverständlich gekauft. Ich würde gerne wissen, ob es sich lohnt, in Silber zu investieren, und zwar in Münzen, vorzugsweise Maple Leaf. Ist es sinnvoll, dies in Form eines Sparplans zu tun, also monatlich einen festen Betrag. Oder lieber einen Sparplan auf Gold?

Ist man mehr auf Ertrag und weniger auf Sicherheit orientiert dann ist Silber interessant. Die größere Schwankungsbreite darf aber nicht stören. Wer einfach nur abgesichert sein möchte macht mit Gold alles richtig. Auch noch von Relevanz: Wer viele Personen auf längere Zeit ernähren muss braucht vermehrt kleinere Einheiten, d.h. Silber. Wer eine Landwirtschaft hat und sich selber versorgt, kann bei Gold bleiben.

Sparpläne sind eine bequeme Form des Vorsorgens, da man selbst wenig Aufwand hat. Den Aufwand hat hingegen der Anbieter weshalb zusätzliche Kosten anfallen könnten. Jeder muss dann für sich abwägen ob er selbst regelmäßig kauft oder einen Sparplan in Anspruch nimmt.


Neu: 2017-11-17:

[8:10] Leserfrage-DE: 

Man liest immer wieder, dass man Silbermünzen, die angelaufen sind (üblich) nur schwierig oder mit grossen Abschlägen wieder verkaufen kann. Da man das Anlaufen der Münzen kaum verhindern kann, stelle ich mir die Frage, warum kaufen, wenn sie der Händler angelaufen nicht zum entsprechenden Preis zurückkauft ? Mein Händler sagte, die Münzen werden von uns gereinigt und man sollte sich darüber keine Gedanken machen. Sie werden den Marktpreis bekommen. Kann man das glauben?

Es ist richtig, dass Silber anläuft wenn es mit der Luft in Kontakt kommt. Hauptgrund hierfür ist die Feuchtigkeit in der Luft. Dies lässt sich verhindern, indem man mit Edelgas befüllte und gesondert versiegelte Münz-Tubes kauft (wie zum Beispiel die Arche Noah). Viele verkleben auch die Öffnungen der Verpackung, damit kein Luftaustausch mehr möglich ist. Spezialisierte Händler reinigen die Münzen selbst und kaufen sie daher auch immer zum Marktpreis an. Es werden nur die Reinigungskosten in Abzug gebracht.


Neu: 2017-11-16:

[19:40] Leserfrage-DE:

Es wird beim Kauf von Edelmetall immer wieder auch auf kleine Stückelungen verwiesen, welches meines Erachtens nicht nötig ist. Ich habe bei einem Seminar einmal einen Teilnehmer getroffen, der zeigte mir eine sehr alte Silbermünze, die in der Weimarer Republik als Materialspender diente. An ihrem Umfang befanden sich dreieckige Materialausbrüche, als hätte jemand dort mit einem Zigarrenknipser Material herausgetrennt. Wollte man also etwa ein Brot oder dergleichen Kaufen, so einigte man sich auf so und soviel Gramm Silber, was dann im Beisein des Verkäufers aus der Münze getrennt wurde.
Die Leute sollten sich daher besser die Größeneinheiten kaufen wofür sie für ihr Geld das meiste Material bekommen! Zudem würde ich noch eine kleine Taschenfeinwaage empfehlen.

Es ist richtig, dass sich bei großen Barren die Prägekosten geringer auswirken. Berücksichtigen Sie jedoch bitte, auch beim Schneiden des Metalls kann einiges verloren gehen. Weiters kann die geschnittene Einheit anschließend nicht so präzise gewogen werden. Es kann leicht passieren dass diese Verluste höher sind als der derzeitige Nachteil für kleinere Stückelungen. Ebenso zu berücksichtigen: Man erhält derzeit bei einem Verkauf von 10 Stück 1/10 (= 1 Unze) Gold mehr Geld, als für den Verkauf von 1 Unze!
 

[19:35] Leserfrage: 

Wir haben noch einen Kredit am Haus laufen. Haben uns mit Gold und Silber Philharmonikern eingedeckt. Können wir nach dem Crash unsere Restschulden mit unseren Edelmetallen abbezahlen?

Theoretisch ja, aber man braucht sehr viel mehr Edelmetall! Wenn der Crash sich über mehrere Jahre in die Länge zieht, z.B. bei sehr hoher Inflation. Dann muss man laufende Edelmetall verkaufen um die hohen Kreditzinsen zu tilgen. Es steigt zwar stetig der Wert des Edelmetalls, aber auch stetig die Kreditzinsen. Wenn man Pech hat und man hat sein Edelmetall aufgebraucht, dann ist am Ende das Haus weg da die Rate nicht bezahlt werden konnten und Edelmetall hat man auch keines mehr. Es hängt also davon ab wieviel Edelmetall man hat, wie hoch die Kredite sind und wie lange der Crash dauert. Da man dies nicht vorausberechnen kann, ist es sicher besser wenn man keine Kredite hat.


Neu: 2017-11-15:

[18:00] Leserfrage:

Ich habe im Internet die verschiedensten Möglichkeiten zum Reinigen von angelaufenen Silbermünzen gefunden. Viele davon waren auch sehr grenzwertig. Daher jetzt meine Frage hier auf HG an die Experten, wie kann ich angelaufene Silbermünzen gepflegt und schonend dauerhaft reinigen?

Die Langlebigste Art der Pflege ist die trockene Aufbewahrung in jenen Kapseln, Tubes und Boxen wie sie vom Hersteller ausgegeben werden. Ist Silber einmal angelaufen kann man es zwar mit diversen Tauchbädern aus dem Fachhandel reinigen, das ist aber nicht von Dauer. Am besten die Oberfläche nie direkt berühren sondern Baumwollhandschuhe verwenden. Gummierte Pinzetten sind schonender für die Oberfläche bei Entnahme aus einem Tauchbad und auf die Gebrauchsanweisungen achten.
 

[18:00] Leserfrage-DE:

Was könnte 1 Unze Gold NACH einem Reset-Szenario, in heutiger Kaufkraft gerechnet, tatsächlich wert sein ? Die läppischen 1100 € die man heute für einen Krügerrand zahlt können es doch nicht mehr sein.....

Gold als begrenztes Gut zur aktuellen Zeit in ein System des unbegrenzten Geldes umzurechnen ist falsch. Je nach Geldmenge kann ein Liter Milch 100,- , 1.000,- oder 10.000,- kosten. Alles ist relativ und Bewertungen haben langfristig keine wesentliche Aussagekragt.
Ganz allgemein ist zutreffend: In Zeiten der Wirtschaftskrise entspricht eine Unze Gold etwa einem Jahresgehalt, eine Unze Silber einem Monatsgehalt.
 

[8:10] Leserfrage: 

Man schätzt, dass im Laufe der Geschichte der Menschheit knapp 200.000t Gold gefördert wurden, von denen vielleicht 175.000t heute noch irgendwie verfügbar wären. Der Rest ist verloren gegangen. An Silber wurde 9...11 mal mehr gefördert. (Zahl aus einer Tabelle von Silberjunge) ... Wie hoch schätzen Sie die heute weltweit und oberirdisch kurzfristig irgendwie verfügbar zu machende Menge an Silber? ... es ist die Frage nach einer reell möglichen Gold-Silber-Ratio.

Wie viel Silber oberirdisch und kurzfristig verfügbar ist, ist schwer abzuschätzen. Leicht förderbares Silber (und Gold) gibt es keines mehr – dies wurde bereits gefördert. Es gilt zu berücksichtigen, dass etwa 70% des Silbers als Nebenprodukt von Gold-, Kupfer- oder Zinkminen gefördert wird. Daher hängt die zukünftige Fördermenge Silber stark von der Entwicklung der anderen Metallpreise ab. Wenn die Metallpreise für Gold, Kupfer oder Zink steigen, dann wird mehr Gold, Kupfer oder Zink gefördert. Dies führt dazu, dass mehr Silberprodukt am Markt verkauft wird.

Das Gold-Silber-Verhältnis (Ratio) sagt aus, wie viele Unzen Silber man sich kaufen kann wenn man eine Unze Gold verkauft. Um die Analyse zu erleichtern, bedient man sich am besten der Daten aus der Vergangenheit: In der Zeit vom 14. Jahrhundert bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts lag das Gold-Silber-Verhältnis bei etwa 1:16 (man bekam für 1 Unze Gold 16 Unzen Silber). Seit Beginn des 20. Jahrhunderts betrug es sogar bis zu 1:100. In den letzten Jahren lag es bei etwa 1:65. Aktuell liegt es bei etwa 1:75 – es ist also sehr hoch. Das bedeutet, dass Silber im Vergleich zu Gold sehr günstig ist und daraus ergibt sich, dass es beim nächsten Preisanstieg stärker steigen wird.

Laut David Morgan ist in der Erdkruste etwa sogar nur 9 mal so viel Silber wie Gold abbaubar. Demnach können wir die Aussage des Lesers bestätigen. Dies spricht für eine noch stärkere Tendenz zu dem geologischen Verhältnis von 1:9, oder zumindest dem Ratio der Vergangenheit von 1:16.


Neu: 2017-11-14:

[20:10] Leserfrage:

Die Comex und der Handel ist sehr undurchsichtig und nirgendwo exakt beschrieben. Was genau passiert bei covering der Shorts ? Wieso klappt es immer?

Geht ein Marktteilnehmer eine Short Position ein, so verkauft er den Rohstoff ohne ihn physisch zu besitzen. Auf der anderen Seite kauft jemand das Anrecht auf den Rohstoff und hält somit eine Long Position. Mit Ablauf der Short Position kann der Verkäufer an den Käufer entweder physisch den Rohstoff liefern oder die Preisdifferenz mit Geld ausgleichen / ausgeglichen bekommen.

Dergleichen Handel wird über Handelssysteme weltweit durchgeführt. In der Praxis wird fast immer das Geschäft mit Geld aufgelöst (= cash settlement). Nur in wenigen Ausnahmefällen passiert es mal im Physischen. Meistens ist auch in den Verträgen festgehalten, dass auch immer eine Barablöse möglich ist.
 

[19:40] Leserfrage-DE:

Ich bin in überwiegendem Maße in Silber investiert, mache mir aber etwas Sorgen wegen dem neuen Rohstoff Graphen. Wenn dieser in nutzbaren, größeren Mengen hergestellt werden kann, löst er dann in nicht in vielen Bereichen Silber als Industriemetall und besten Leiter ab? Dann würden wohl steigende Preise bei Silber trotz sinkender Förderungsmengen in den nächsten Jahren ausfallen?

Aktuell ist Silber als Industrierohstoff mit Abstand auf Platz 1. Die Industrie hat immer schon auf neue Rohstoffe gesetzt und trotzdem konnte man Silber nicht verdrängen. Weiteres müssen neue Rohstoffe vorab sehr lange getestet werden um sich vielleicht auf dem Markt durchzusetzen.

Der wohl größte Vorteil bei Silber ist, dass es auch als Krisengeld verwendet wird. Diesen Vorteil haben andere, reine Industrierohstoffe nicht. Man kann davon ausgehen, dass trotz neu geförderter Rohstoffe nur Silber als krisensicheres Edelmetall für Alle fungieren wird.
 

[19:35] Leserfrage-AT:

Kann Holz abschirmen z.B. bei einer Suche mit Metalldetektoren? Welches Holz? Welche Dicke?

Nein, die Sonden orientieren sich an Magnetismus und elektrischer Leitfähigkeit. Holz schirmt hier nicht ab. Vom Vergraben von Edelmetallen möchten wir an dieser Stelle nochmals abraten da es sich um keine zeitgemäße Art der Lagerung handelt.
 

[18:00] Leserfrage-DE:

Wieviele Mrd Unzen Silber sind ungefähr physisch vorhanden/verfügbar? Ich habe selbst bzgl. dieser Frage viel recherchiert(man findet von unter 300 Mio Unzen bis über 10 Mrd Unzen die unterschiedlichsten Angaben und Schätzungen) und bin zu dem Schluß gekommen, daß man nur sehr grob schätzen kann, es können 2 Mrd Unzen, aber womöglich auch 5 Mrd Unzen sein. Etwa 50 Mrd Unzen Silber dürften in der Menschheitsgeschichte insgesamt gefördert worden sein. Alle offiziellen Zahlen, sowohl was Gold als auch Silber betrifft, die uns seit Jahren über Meldungen um die Ohren gehauen werden, sind wohl nur ein Teil der Wahrheit.

Wieso sollten Staaten ihre Interessen alle anderen wissen lassen, indem sie in die Welt hinausposaunen, wieviel Echtgeld sie haben? Gold und Silber schweigen! Wichtig ist, sie physisch verfügbar zu haben, wenn's ernst wird! Die absolute Menge an frei vorhandenem/verfügbarem Silber ist sehr wichtig, aber es gibt kaum brauchbare Angaben dazu. Bei Gold ist man sich mit etwa 5 Mrd Unzen einigermaßen einig, da fast alles noch vorhanden ist. Wieviele von den 50 Mrd Unzen Silber wurden wohl vernichtet? Wieviele sind noch verfügbar?

Die USGS (United States Geological Survey) ist jene Forschungsbehörde mit dem weltweit größten Etat um glaubhafte Daten zu geologischen Strukturen zu liefern. Der jährlich publizierte Silber-Report ist auf folgender URL einsehbar: https://minerals.usgs.gov/minerals/pubs/commodity/silver/

Wir selbst haben zu diesem Thema noch keine genauen Recherchen vorgenommen. Vielleicht hat ein Leser mehr Details zu diesem Thema. Gerne veröffentlichen wir diese.
 

[17:55] Leserfrage-CH:

Wie lange reichen die heutigen Silbervorkommen in der Erde bei dem jetzigen Fördervolumen?

Die geförderte Silbermenge ist von 2015 auf 2016 leicht angestiegen. Lt. US Geological Survey liegt die aktuellste Schätzung bei etwas über 21 Jahren.


Neu: 2017-11-12:

[18:25] Leserfrage-DE:

Ratsam für den Kleinanleger in Deutschland?
1. 300x5 Reichsmark als Notgroschen für die erste Zeit
2. 1000x1Uz Maple Leaf zum Leben/Rente nach dem Crash
3. 1Uz Krügerrand dazu kaufen so lang es geht
Wegen der Mengenmäßig großen Stückzahl an Ag Münzen sind kleinere Stückelungen in Au nicht unbedingt nötig?

Ja. Sie haben es schon sehr gut aufgeteilt. Man kann im Voraus nicht wissen wie eine Geldsystemreform ablaufen wird und/oder wie lange diese dauern wird. Somit kann man auch nicht perfekt vorausplanen. Aber das braucht man auch nicht, so wie Sie es gemacht haben ist voll ausreichend. Ganz allgemein angemerkt: Müssen mehrere Personen erhalten werden, dann sollte man mehr kleinere Einheiten einplanen. Wenn man nur für sich selbst vorsorgt, dann reicht eine geringere Anzahl und man kann mehr in Gold einplanen.
 

[8:30] Leserfrage:

Länder Bunkern ja eigentlich nur Gold als Wertanlage für Krisenzeiten. Ist es nun ratsam als kleiner Privatmann für den Crash/Säuberung/Zusammenfall der Gesellschaft überhaupt Silber anzuhäufen oder sollte man ebenfalls nur auf Gold vertrauen?

Gold ist das eigentliche Geldersatzmittel und es ist begrenzt verfügbar (ca 2.500 Tonnen / Jahr). Aufgrund dieser Knappheit hat sich in der Geschichte Silber als zweites Geldersatzmittel durchgesetzt. Hier sind die Fördermengen deutlich höher (ca. 40.000 Tonnen / Jahr).
Länder wissen aus der Geschichte dass am Ende nur Gold im Tresor Relevanz hat.
Wenn Gold dann ausverkauft ist und alle Großen darüber streiten, wird schnell auch der kleine Mann (Silber) ganz groß
Wofür Sie sich entscheiden ist gleich da beide Metalle Sicherheit bedeuten. Die Hauptsache ist, dass man Gold oder Silber besitzt.

Silber steigt wesentlich stärker, fällt aber auch stärker als Gold. Das liegt hauptsächlich daran, dass Silber in der Industrie verbraucht wird. Somit ist auch ein Kursanstieg in Folge einer Knappheit wahrscheinlicher.
In der Vergangenheit entsprach 1 Unze Gold in der Krise einem Jahresgehalt, 1 Unze Silber einem Monatsgehalt.
 

[8:30] Leserfrage-DE:

In welchem Land bzw. welcher Art von Lagerstätte bringe ich mein Gold und Silber sicher und unantastbar unter? Wie transportiere ich es dort hin? Welche Möglichkeiten des eigenen Zugriffs darauf ergeben sich, wenn man sich selbst im Europäischen bzw. Außer-Europäischen Ausland befindet?

Es gibt internationale Handelsknotenpunkte für Edelmetalle. An diesen Plätzen gibt es daher auch die sichersten Lagerplätze, sprich spezielle Hochsicherheitslager. Die wichtigsten Knotenpunkte sind ua. Frankfurt, Singapur, New York, Toronto, Neuseeland, ...
Da große Edelmetallhändler an diesen Orten immer Bestände halten, kann man als Kunde ohne Zusatz- und Transportkosten kaufen und verkaufen.
Natürlich haben Sie die Möglichkeit Ihr Edelmetall ebenso in diese Lager transportieren zu lassen und nützen damit die höchste Sicherheitsstufe aus. Bei Bedarf kann man sein Edelmetall auch sehr schnell an irgendein anderes Hochsicherheitslager auf der Welt verlegen.

Hier kurz einige der wichtigeren Kriterien für die Wahl des Lagerlandes: Rahmenbedingungen für Wirtschaftswachstum, hohe Effizienz in Finanzsektor und Regierung, persönliche Freiheit und starke Eigentumsrechte, politische Stabilität.

Man kann sorgenlos reisen und bei Bedarf lässt sich von einem Verkauf das Geld auf die Kreditkarte überweisen, oder auf ein Bankkonto oder per Krypto transferieren. Somit höchste Flexibilität kombiniert mit Sicherheit.


Neu: 2017-11-11:

[14:30] Leserfrage:

Wieviel oz Gold und Silber sollte pro Person eines Haushaltes im Besitz sein? Im Cartoon von Silberrakete vom 01.11.17 steht, mit 10 oz Gold und 500 oz Silber ist man nach dem Crash gut aufgestellt. Wäre das wirklich genug zur Absicherung? Besten Dank im Voraus.

Diese Absicherungswerte sind schon sehr gut. Es lässt sich schwer voraussehen wie lange der Crash dauert. Es kann auch sein dass es über viele hohe Inflationsjahre abgewickelt wird. Man kann noch seine Lebensumstände mitberücksichtigen. Wenn man keinen sicheren Job hat, dann eventuell mehr. Wenn man vom Supermarkt abhängig ist und keine Bekannten mit Landwirtschaft hat, dann auch eventuell mehr als Vorsorge einplanen.
 

[14:20] Leserfrage-DE:

Wieso kann z.B. Degussa nach wie vor Gold liefern (auch Silber) und woanders bekommt man zum Teil nichts mehr oder man wird auf ein späteres Datum vertröstet?

Es gibt immer Händler die nur auf Anfrage verkaufen und keine physischen Bestände mehr haben. Darüber kann man sich im Vorfeld leicht informieren. Alle größeren Edelmetallhändler haben alle Artikel in ausreichender Menge vorrätig. Sie bezahlen und nehmen direkt die Münzen und Barren mit nach Hause. Sie können derzeit bei uns noch unbegrenzt einkaufen. Ebenso können alle Hersteller derzeit ausreichen nachliefern.
 

[13:40] Leserfrage-DE:

Wieviel Unzen Silber und Gold sollte sich eine sechskäpfige Familie zurück legen (Systemkrise/Systemwechsel) und welche Einheiten sind die "Besten"?

Eine „richtige Menge“ gibt es nicht da es darauf ankommt wie lange die Umstellung (Normalisierung des Geldsystems) dauert. Dies kann Monate aber auch Jahre anhalten. Von der Stückelung her ist es wichtig viele kleine Einheiten zu haben. Mit 1 Unze bzw. ¼ Unzen Silbermünzen deckt man gut den täglichen/wöchentlichen Bedarf ab. Durch Goldeinheiten von 1g bis 31g alle größere Einkäufe. Ein großer Vorteil vom Gold ist hierbei, dass große Werte in kleiner Form sehr einfach zu transportieren sind. Mit der kleinen Stückelung im Silber ist man hingegen sehr flexibel und kann bequem alles zum Überleben bezahlen.

Es hängt auch viel vom regelmäßigen Einkommen ab. Hat man einen krisensicheren Job (perfekt wäre z.B. Landmaschinen-Mechaniker) dann braucht man weniger Silber. Ist man Pensionist, dann braucht man mehr Silber, da Pensionen üblicherweise gekürzt werden und Zuschüsse gestrichen werden.
 

[13:30] Leserfrage: 

Der Mainstream propagiert dass man Gold nicht kaufen sollte - unermüdlich. Die Notenbanken jedoch stocken ihre Bestände stetig auf. Sie vertrauen selber offensichtlich nicht ihrem Fiat Money System. Ich möchte meine geleistete Arbeit wertstabil über die Jahre konservieren. Und das in Form von Edelmetallen. Wäre da Gold oder Silber besser ? Die Notenbanken halten ja kaum noch Silber?

Beide Edelmetalle bieten verschiedene Vorteile. Mit Gold kann man sehr große Werte auf kleinem Raum aufbewahren. Man ist dadurch sehr flexibel, und kann es bei Bedarf einfach mitnehmen. Es ist auch wesentlich preisstabiler und konstanter. Beim Silber liegt ein Vorteil darin dass es am derzeit sehr günstig verfügbar ist. Aufgrund des niedrigeren Wertes ist Silber auch im Krisenfall als Tauschmittel noch praktischer als Gold. Es ist aber deutlich schwankungsintensiver, hat daher bei einem Preisanstieg mehr Potenzial.

Gold/Silber ist Geldersatz in Krisenzeiten. Natürlich lebt der Mainstream derzeit sehr gut von der aktuellen unbegrenzten Geldpolitik und wünscht sich dass es so ewig weiter gehen könnte. Es ist jedoch nur vorübergehend möglich und das unbegrenzte Geld muss man wieder abschaffen.


Neu: 2017-11-10:

[17:15] Leserfrage-DE:

Wir können uns kaum Gold leisten eher Siilber, aber wo bewahren wir es Sicher auf?

Einfach zu Hause einen sicheren Ort finden, wo keiner Zugang hat. Ist dies nicht möglich, wählt man einfach ein Hochsicherheitslager. Dieses kostet € 97,- (inkl. Versicherung) im Jahr und man muss sich um nichts mehr kümmern. Dabei kann man sogar ein mehrwertsteuerfreies Lager wählen. Ein flexibler Kauf/Verkauf der Artikel ist jederzeit möglich.
 

[16:45] Leserfrage-DE:

Kann ich bei Ihnen noch Silber oder Gold-Münzen bestellen???

Ja. Aktuell haben wir noch ausreichend Lagerstände bei allen gängigen Anlagemünzen und Barren. Derzeit ist die übliche Knappheit zu Jahresende noch nicht feststellbar.
Sie haben die Möglichkeit in allen Währungen zu bezahlen.
Unsere Produkte finden Sie auf www.silbervorsorge.de
 

[16:30] Leserfrage-DE:

Als Silber-Freund frage mich dennoch, weshalb sollte das Gold-Silber-Verhältnis (GSV) wieder in Richtung 15:1 gehen, wo doch die heutigen Produktionskosten etwa im Bereich des heutigen GSV von 75:1 liegen? Und Zusatzfrage: das frühere GSV von 15:1 muss doch in etwa den Produktionskosten von damals entsprochen haben - weshalb haben diese sich so sehr verschoben?

Förderkosten steigen laufend da folgende Punkte ebenso laufend steigen, Personalaufwand, neuere Maschinen, bessere Technik, Umweltschutz,...
An früherer Stelle wurde schon ausgeführt dass ein Großteil des geförderten Silbers eigentlich ein Nebenprodukt ist. Das bedeutet die Betreiber suchten eigentlich Gold, Kupfer oder Zink, fanden aber Silber und förderten es gleich mit. Der derzeit niedrige Silberkurs lässt die Zahl jener Minen die primär Silber abbauen ebenfalls nicht wachsen.

Alle Bereiche unterliegen einem Zyklus, der auch mal viele Jahrzehnte dauern kann. Internationale Rohstofflager folgen oft diesen Zyklen und bauen erst bei einem geringen Bestand und bei einem tiefen Preis wieder über viele Jahre den Lagerbestand auf. Einen großen Anteil hat auch das Papiersystem beim Silberpreis. Wie bei allen Rohstoffmärkt läuft der größte Handel im Papiersystem und dadurch kann auch über lange Zeit ein Preis tief gehalten werden. Spätestens bei starker physischer Nachfrage (immer wenn andere Märkt in der Krise stecken) dreht sich der Preiszyklus bei Silber wieder nach oben.

Erst seit etwa 100 Jahren liegt das GSV bei über 16:1. Früher errechnete sich das Gold / Silber Verhältnis aus der Menge an Geldmünzen aus Gold & Silber in Zirkulation. Durch den Erwerb von Gütern und Dienstleistungen mit Gold & Silbermünzen pendelte sich automatisch ein natürliches GSV ein. Im alten Ägypten lag das GSV beispielsweise bei 5:1, In China bei 4:1.


Neu: 2017-11-09:

[18:15] Leserfrage-DE:

Haben angelaufene Silber-Anlagemünzen nur noch Schmelzwert?

Schmelzwert bekommt man nur bei angelaufenen Münzen, die so stark beschlagen sind, dass keine Reinigung mehr möglich ist. Bei leicht beschlagenen Münzen werden je nach Händler unterschiedlich hohe Reinigungskosten vom Preis abgezogen.

Sammlermünzen zu verkaufen ist dabei spezieller. Die meisten Numismatiker akzeptieren nur einwandfreie Exemplare. Zusammenfassend heißt das, dass man alle Münzen in jedem Zustand zum Edelmetallhändler bringen kann. Selbst bei größeren Makeln ist der Abschlag verhältnismäßig noch gering.
 

[18:10] Leserfrage-DE:

Sollte man Anlagemünzen, die schon vom Hersteller gekapselt werden, in den Kapseln lassen? Hat das Auswirkungen beim Verkauf?

Ja unbedingt! Bitte immer Münzen originalverpackt lassen, um den maximalen Widerverkaufswert zu erhalten. Weiters laufen Silbermünzen mit der Zeit an. Münzkapseln helfen zusätzlich das Anlaufen zu verlangsam bzw. völlig zu verhindern. Ein weiterer optischer Vorteil ist, dass keine Fingerabdrücke auf die Münzen kommen.
 

[18:00] Leserfrage-AT:

Meine Frage wäre, wie bzw. wo kommt man als Otto-Normalverbraucher an Goldminenaktien heran.

Diese Möglichkeit besteht bei jeder Bankfiliale, es gibt auch schon verschiedene Online-Plattformen. Nach Vorlage der Wertpapiernummer wickeln diese Stellen dann den Kauf ab.
Ratsam ist jedenfalls eine Recherche des Unternehmens in das man investieren möchte um eine informierte Entscheidung zu treffen.
 

[17:45] Leserfrage-DE:

Es werden und wurden von vielen Staaten Anlagemünzen in der Qualität "Sterling" (925) mit jeweils sehr hohen Stückzahlen verausgabt; z.B. Russische Förderation (Ballerina, Zobel), Weißrussland, Süd Korea (Olympische Spiele), Österreich (Maria Theresia Taler) usw. . Wie sieht es mit der Akzeptanz bei EM-Händler beim Verkauf aus? Oder ist die Scheideanstalt der bessere Ort zur Umwandlung, wenn es nicht gerade Sammlerausgaben sind?

Versuchen Sie den Verkauf immer beim Edelmetallhändler vorzunehmen da die Wahrscheinlichkeit am höchsten ist, dass Sie den besten Preis bekommen. Dies liegt daran dass dieser handelbare Münzen zu einem höheren Preis ankauft. Für diverse Artikel erhalten Sie auch beim EM-Händler zumindest den Schmelzpreis.

Beim Händler ist es gleich ob die Reinheit 925, 750, 585...usw. ist. Der Händler errechnet sich den Wert vom enthaltenen Gold-/Silberanteil und zahlt zum aktuellen Kurs aus.
 

[13:45] Leserfrage-DE:

Wie muss man Gold lagern, damit Golddetektoren das nicht aufspüren ?

Hier ist gemeint dass das Gold vergraben wird. Daher möchten wir darauf hinweisen dass wir vergraben nicht empfehlen, da dies viele Nachteile beinhaltet. Allgemeines aber dazu wäre:
Metallkisten verwenden, da die Detektoren anders anschlagen. Oder so tief, dass übliche Detektoren es nicht erkennen. Oder großflächig Eisenstangen verlegen damit der Suchende vom Aufwand für das Ausgraben abgeschreckt wird.
 

[13:35] Leserfrage-DE:

Hallo, welche Edelmetalle sind für die Kriesenzeit besser Gold oder Silber? In Gold ,Silber Münzen oder Barren? Welche Münzen Silber sind Krisensicher? ( z.b. Kängeroo) die wo als Zahlungmittel anerkannt werden? Oder sollte man ältere Münzen kaufen z.b. 100 × 5 DMark. Alte Münzen wo es für Kriesenzeiten gibt aber welche? Es gibt die 1 Gramm Blister Barren in Gold und Silber, sollte man sowas auch kaufen für Kriesenzeit? Oder erst ab 2,5 Gramm? Sollte man im Internet Edelmetall kaufen oder lieber zum Händler fahren ( anonym)? Und wo Lagert man sein Edelmetall daheim? Kleiderschrank? Oder wo? Unsicherheit das verkehrte bzw. Welches das richtige ist noch zu kaufen? Ich hoff ihr könnt mir noch einen Tipp geben? Welches oder was?

Danke für Ihre Nachricht und die vielen Fragen.
Wir können diese aber hier nicht alle auf einmal beantworten. Außerdem benötigen wir noch weitere Infos von Ihnen um eine korrekte Antwort geben zu können. Bitte rufen Sie unseren Berater Hr. Hanten unter +43 1 3305033 an. Er nimmt sich gerne Zeit und bespricht alle Themen mit Ihnen. Oder schreiben Sie uns Ihre Telefonnummer und wir kontaktieren Sie.

Hier vorab mal schnell geantwortet:
Besser Gold oder Silber, Besser Münzen oder Barren? Ist eher gleich, je nach persönlichem Wissensstand und geplantem Ziel. Beides kann von Vorteil sein. Bitte kontaktieren Sie uns für genauere Ausführungen.
Welche Münzen Silber sind Krisensicher? Alle echten Silbermünzen. Eher gleich welcher Hersteller. Wenn man die Wahl hat jedoch Münzen mit Wiedererkennungswert wie ML, Philharmoniker.
1 Gramm Blister Barren in Gold und Silber? 1 Gramm Gold macht Sinn. 1g Silber eher nicht, ist zu klein und die Produktionskosten hierfür zu hoch. Eher 10g Silber oder ¼ Unzen Silbermünzen. Tafelbarren sind eine praktische Alternative.
Lagert man sein Edelmetall daheim? Kleiderschrank? Nein. Ein Kleiderschrank ist dafür nicht geeignet. Stellen Sie sich vor Sie liegen überraschend im Spital und ein Bekannter bringt noch Kleidung aus dem Kleiderschrank nach. Versicherte Hochsicherheitslager sind viel besser. Man kann da auch vom Spital aus verfügen.
Unsicherheit das verkehrte bzw. Welches das richtige ist noch zu kaufen? Hauptsache Sie sorgen vor. Perfekt vorsorgen ist nicht möglich. Ein paar Grundsätze beachten reicht aus.
 

[13:10] Leserfrage:

Dürfen die Handelsteilnehmer an der Comex bei Leerverkäufen dem Käufer anstelle von physischen Gold auch Papiergeld liefern? Wenn ja, ist das dann nicht ein reiner Papiergeldhandel, der keinen Bezug mehr hat zum Gold und zum Goldpreis? Man könnte dann ja auch Schweinebäuche handeln und diese als "Gold" deklarieren.

In der Praxis wird fast immer Papiergeld geliefert. Es passiert nur sehr selten dass Physisches ausgeliefert wird. Rund 95% des täglichen Goldhandels läuft über das Papiersystem. Der physische Handel macht nur mehr einen kleinen Anteil aus. In den letzten 20 Jahren haben die Banken in allen Bereichen fast alles auf ein reines Papiersystem bzw. Computersystem umgestellt.
 

[12:50] Leserfrage-AT:

Wie schätzen Sie die Sicherheit des Schließfachvermieters 'Das Safe´im Palais Auersperg ein? Kann man da ruhigen Gewissens EM lagern, oder raten Sie davon ab, und wenn ja, aus welchen Gründen?

Es gibt sehr viele Schließfachanlagen und man muß dabei sehr viel berücksichtigen. Wir können daher keine Empfehlungen abgeben. Hier aber ein paar allgemeine Grundsätze die man beachten sollte:
• Stellen Sie fest welche Person (nicht welche Firma) der Eigentümer ist. Können Sie dies nicht herausfinden, dann lieber eine andere Lagerstelle suchen.
• Prüfen Sie ob die Lagerfirma Schulden hat (Jahresabschluß,...). Wenn ja, dann lieber eine andere Lagerstelle suchen.
• Berücksichtigen Sie ob die Lagerfirma eine Banklizenz hat, dann unterliegt die Lagerfirma und auch Sie zusätzlich dem Bankwesengesetz.
• Tätigt die Lagerfirma unter gleichem Firmennamen Handelsumsätze, dann lieber eine Lagerstelle die nur Lagerungen macht.
• Kann eine fremde Person bis wenige Zentimeter an Ihre Wertsachen herankommen, dann lieber eine andere Lagerstelle suchen.
 

[9:45] Leserfrage:

Wie lange reichen nach aktuellem Stand die noch förderbaren Silbervorräte. Ggfs. zu welchen Kosten lohnt es sich diese abzubauen?

Die Förderkosten in Silberminen steigen längerfristig normalerweise kontinuierlich, weshalb sich die Kosten pro Unze nicht präzise festlegen lassen. Je nach Land sind die Kosten sehr unterschiedlich, geschätzt wird im Durchschnitt ein Wert von 13 USD je Unze.
Zu berücksichtigen ist aber, dass der Großteil des Silbers nicht aus Silberminen kommt! Rund 70% des Silbers wird als Nebenprodukt in Gold-, Kupfer oder Zinkminen mitgewonnen. Diese können das Silber auch leichter am Markt zu einem niedrigeren Preis verkaufen, weil es sich nur um ein Nebenprodukt handelt. Weiters haben Minen haben oft hohe Schulden und müssen daher fördern und verkaufen auch wenn sie vorübergehend nicht kostendeckend arbeiten.

In Zeiten von niedrigen Preisen, wie zum Beispiel derzeit, werden wenige neue Minen erschlossen. Experten schätzen, dass die Weltproduktion in den letzten Jahren unter der Weltnachfrage liegt. Somit lebt man in den letzten Jahren von den Überschüssen, die in den Jahren davor aufgebaut wurden. Wenn die Preise jedoch steigen, werden auch derzeit nicht rentable Minen wieder betrieben und neue Vorkommen gesucht. Somit kann man davon ausgehen, dass Silber immer in ausreichenden Mengen verfügbar sein wird. Sobald die Lager leer werden, gehen die Preise auch wieder nach oben. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass der Silberpreis in so einem Fall rasch steigt, damit die Nachfrage befriedigt werden kann. Auch bei Silber kann man davon ausgehen, dass man bei dem nächsten großen Preisanstiegen neue Hochs im dreistelligen Bereich erreichen wird. Zusätzlich ist Silber in der Wirtschaftskrise der kleine Mann hinter Gold! Dient also als Geldersatz für die meisten Menschen, da Gold schnell ausverkauft ist und/oder nicht leistbar. Sobald die Inflation stärker zulegt wird die Nachfrage nach dem Geldersatz Silber zusätzlich den Preis in die Höhe treiben.


Neu: 2017-11-08:

[14:15] Leserfrage-AT:

Ich habe gelesen, dass Silber hauptsächlich Nebenprodukt aus Industriemetallminen ist. Stimmt das?

Ja, das ist korrekt. Nur etwa 30% der jährlich geförderten Silbermenge kommen aus Minen, die primär Silber abbauen. Der Rest kommt aus anderen Minen, wie beispielsweise Gold-, Zink- oder Kupferminen. Silber wird nicht recycelt, weil derzeit ein zu billiges Material ist. Wenn also die Nachfrage an Industriemetallen sinkt, führt dies zu einem Rückgang der Preise. Dadurch wiederum werden weniger Metalle und somit auch Silber gefördert.
Es kann also passieren, dass eine Silberknappheit jederzeit einen Gegentrend beim Silberkurs auslösen kann.


 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at