Gesellschaft und Dekadenz

Diese Seite enthält Informationen über die (westliche) Gesellschaft und ihre Dekadenz.

Neu: 2020-05-31:

[17:15] Leserzuschrift-DE: „Ein beschämender Tag für Europa”: Greta Thunberg kritisiert Eröffnung von Datteln 4

Irgendwie beschleicht einen das Gefühl, dass mit dem Schwächeln der Durchschlagskraft der COVID-19-Hype wieder das Umweltthema hochgekocht wird... man braucht jetzt wieder alte Verbündete, die FFF-Bewegung muss wieder aktiviert werden. Man holt wieder Greta aus dem Umweltzirkus, das Kohlendioxid-Tool, hervor und beklagt einen Vorfall in Deutschland. Nicht mehr und nicht weniger... Deutschland als eine Schande für Europa dargestellt... Reaktivierung alter Schuldkulte. Wir sind immer schuld. Kohlekraftwerke, ja das, das darf man schon lange nicht mehr medial ungestraft bauen, vermarkten oder gar selbst anwenden. Die wollen unbedingt einen Blackout?

Für die grüne Greta war wohl zu wenig Platz in den Medien.WE.

[18:35] Der Mitdenker:
Da schau her, die kranke Gretel ist wieder da. In der Tat, Corona lockt kein Schwein mehr hinter dem Ofen vor, eine neue Sau, zum durchs Dorf treiben, hat man wohl noch nicht, also wird die alte, gammelige, stinkende Gretel-Suppe wieder aufgewärmt. Die verzogene Göre ist gegen Kohlestrom, natürlich auch gegen Atom-. Am liebsten wäre ihr wohl eine Welt ohne Strom, denn es pfeifen die Spatzen von den Dächern, daß die Windmühlen, wenn sie dann verschrottet werden, eine negative Energiebilanz aufweisen. Und Achtung, da Gretel viele Jünger hat, die an ihren Lippen hängen (na ja, wer Gase sehen kann, der ist fast ein Messias), könnte diese Wortmeldung als Aufforderung für ein paar "Aktivisten" verstanden werden. Der Werkschutz sollte verdoppelt werden, denn das haßverzerrte Gesicht der Dauer-Schulschwänzerin ist für die Anhänger Befehl. Aus der wird, ohne Systemwechsel, eine Rakete zum Quadrat. Von nichts Ahnung, aber davon ganz viel.

Ohne die Medien hätte die Greta nie eine Bedeutung erlangt.WE.
 

[13:50] ET: Studie zu Corona-Einschränkungen: Wer mehr verdient, plädiert für härtere Maßnahmen

Das sind wohl die gehirngewaschenen Akademiker und Beamten.WE.
 

[10:25] ET: Mehrheit lehnt Gendersprache ab – Auch Frauen können sich nicht dafür begeistern


Neu: 2020-05-30:

[10:45] Corona und Shutdown: Depressionsforscher Ulrich Hegerl: „Schaden und Nutzen wurden kaum öffentlich diskutiert“

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Millionäre sind nicht glücklich, weil sie Geld haben — sondern, weil sie ihre Zeit klug verbringen, zeigt eine Studie

Ich arbeite seit Jahren bis 90 Stunden in der Woche, wobei da einiges wie Hobby anmutet. Meine Freizeit und Urlaub verbringe ich ausschließlich aktiv und auch gerne zu Hause im Garten mit Kochen u. a. Fernsehen habe ich schon seit Jahrzehnten nicht. Im Haushalt hilft mir der Fensterputzer und eine Firma fuer den Garten. Ansonsten genieße ich die Zeit und alles was nichts kostet. Shopping ist eine seltene Beschäftigung.

[10:55] Leserkommentar:

Ich würde der Überschrift widersprechen. Millionäre sind durchaus glücklich, WEIL sie Geld haben. Sie haben genug Geld, um sich darum keine Sorgen (mehr) machen zu müssen, und damit die Freiheit, ihre Zeit subjektiv, also nach persönlichem Geschmack, "klug" zu verbringen. Was klug ist, ist von Mensch zu Mensch und Millionär zu Millionär verschieden und reicht vom Genozid an der weißen Rasse (Soros) über das Chippen der gesamten Menschheit (Gates) bis zur Rettung und zum Erhalt historisch wertvoller Herrenhäuser und Schlösser und der dazu gehörenden Güter (deutsche und britische Adlige). Geld bedeutet in erster Linie Freiheit. Die Freiheit zu tun, was man will, und zu lassen, was man nicht will.

[11:00] Leserkommentar-DE:

90 Stunden schaffe ich auch. In 2 Monaten. Gelegentlich zähle ich meine Silberlinge, ist auch schwere Arbeit, also vom Gewicht her. Ansonsten schaue ich meinem Gemüse beim wachsen zu und was man sonst noch so schönes machen kann. Ach ja, Arbeiten ist wirklich schön, ich könnte da stundenlang zuschauen.

[11:10] Leserkommentar-DE:

Ich arbeite auch seit Jahrzehnten 90 Std. / Woche. 40 Stunden mit teils sinnvoller, teils sinnloser Angestellten-Tätigkeit, 10 Std. mit sinnlosen aber zum Denken genutzter Autofahrten zur Arbeit, 15 Std. mit sinnvoller Hausarbeit (gesund kochen, Ordnung, Sauberkeit), 10 Std. Betreuung alter, einsamer Menschen, 15 Std. sinnvoller Bildung meiner Kinder und den Rest mit Erziehung meiner Kinder im frohen und ernsten Beisammensein mit Familie und Freunden. Einen Fernseher gab es bei uns noch nie.

[12:45] Die Schreiber solcher Studien und Artikel können sich das wirkliche Leben von Millionären wohl nicht vorstellen. Sie sollten "The Millionare Next Door" lesen.WE.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Als Ruheständler im 74sten Lebensjahr komme ich auch locker auf über 90 Stunden in der Woche mit HG-lesen, Kinderbetreuung und Bücherschreiben. Was der Schreiberling in diesem Artikel allerdings nicht begriffen hat, weshalb er sich auf dieser Erde befindet, sprich man kann seine Lebenszeit, die man geschenkt bekommen hat, sinnvoll oder auch sinnlos nutzen. Dieser Hinweis auf eine 90-Stunden-Woche ist pure Angeberei eines im Innern leeren Menschen.

[13:30] Leserkommentar-DE:

So einfach ist es auch nicht mit dem Reichtum. Hat man Familie, so muß man trotzdem relativ sparsam leben, da sonst die Kinder leicht zu fridays for future Kids werden. Ich glaube nicht, dass da viele Kinder aus Arbeiterfamilien mitmachen. Auch stelle ich immer wieder fest, dass Kindern aus wohlhabenden Familien (Eltern beide gutverdienende Beamte oder Angestelte) häufig der Biss fehlt, was im Leben zu erreichen, sondern man setzt sich lieber für irgendwelche Sachen ein, die gerade in sind. wie Hund aus Griechenland oder Spanien holen oder irgendwas mit Flüchtlingen oder (Pseudo) Umweltschutz. Und die Frauen machen auch häufig Stress, wenn man zu sparsam ist. Boris Becker kann da sicherlich auch ein Lied von singen, aber er hat da wohl auch selber Schuld.

[13:35] Das Muttertier:

Ich habe die beste Arbeit, die man sich nur vorstellen kann. Teilweise ist sie schon erledigt (27 Jahre alt), teilweise noch für einige Jahre nötig (13 Jahre alt), bei der die täglichen Arbeitsstunden dabei gar nicht gezählt werden müssen! Kinder großzuziehen, sie zu selbstständig Denkenden, mit gesundem Menschenverstand ausgestatteten Mitgliedern einer intelligenten Gruppe zu machen, ist zwar eine Herkulesaufgabe, für die sich jede Minute lohnt! Wer kann denn schon ernsthaft die heutige "Schneeflocken-Hüpfgeneration" als Gewinn ansehen, deren Gehirnwindungen verklebt zu sein scheinen, die jegliche echte Argumentation obsolet macht?

Unsere zwei Söhne werden für die zukünftige Gesellschaft ganz sicher ein Positivfaktor werden, da das Verblödungs-Gehirnwaschprogramm bei uns schon vor einigen Jahren ausgeschaltet wurde! Und die "Millionen" kommen später von allein, wenn man rechtzeitig aufgewacht ist und weiß, wohin der Zug fahren soll.


Neu: 2020-05-29:

[19:00] Mitteleuropa: Corona-Wahn im Bordell: Kein Händedruck und Verkehr nur mit Masken

Kein Kunde macht da mit. Aber die Bordell-Besitzer werden von den Kosten gefressen. Dafür gibt es dann die illegale Prositution. Die läuft weiter.WE.

[19:30] Der Schrauber:
In den "Bordellen", wo etwa die Sachsensumpf Klientel, also die Pädo-Elite, verkehrt, gibt es sowas sicher nicht, zumal man ja weiter Kompromate erstellen will.

Das ist ganz sicher so. Die Einschränkungen sind nur für das Dummvolk.WE.
 

[7:45] Focus: Kaum noch Nachfrage: Uncool und Ladenhüter: Die Zukunft von Cabrios und Coupés ist mehr als ungewiss

Nur wenige Angeber kaufen noch soetwas.WE.

[9:10] Salesman:

Au contraire, vor über 10 Jahren haben wir als Zweitwagen einen SLK für 10000 Einheiten käuflich erworben. Wert jetzt um die 4000 Einheiten. Ergo, Wertverlust ca 600 Einheiten im Jahr. Das Auto macht mehr Spaß als ein neuer Golf, mit oder ohne Steckdose in der Stoßstange, und ist im Wertverlust deutlich besser als ein Dacia. Und ja, zum Angeben genial! Die Investition wurde nach Cheffes Vermögen zu Kaufpreis Ratio getätigt.

[9:45] Wenn diese Regel befolgt wird, darf man sich natürlich auch soetwas leisten.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE:

Gratulation an den Salesman, er hats begriffen. Hatte selber mal das Vergnügen, mit so einer Flunder (Kompressor) offen 240 zu düsen. Das breite Grinsen hab ich heut noch, wenn ich dran denke. Meinen Benz habe ich vor Jahren knapp über Schrottpreis erworben, heuer wurde er 30 und geht immer noch bestens. Übrigens waren die ersten Autos überwiegend Cabrios...

[12:10] Der Bondaffe:

Ich würde sagen "bestens zur Portfoliooptimierung und Diversifizierung" geeignet. Viele Liebhaber, wenig Autos. Was da wohl mit dem Preis passiert?


Neu: 2020-05-28:

[16:50] PAZ: Bildung Die Ausfälle sind enorm

[14:00] Leserzuschrift-DE: Forschungsmittel sind sehr wichtig für einen Professor.

Hat er reichlich davon, dann kann er seine Studenten, Diplomanden und Doktoranden gut bezahlen, z.B. mit einer halben oder noch besser einer ganzen Stelle. Das wäre bei einem Doktoranden mit Master Bat 2a.

Hat er kein Geld, dann müssen selbst seine Doktoranden abends kellnern und er hat wahrscheinlich weniger Bewerber. Die Geräteausstattung ist dann ebenfalls weniger gut. Folglich sind dann die Forschungsergebnisse auch wesentlich geringer und er hat weniger zu veröffentlichen. Das ist dann nicht gut für die weitere Karriere.

Daher stürzen sich die Professoren auch auf Themen, die gerade "In" sind.WE.
 

[13:35] Nordkurier: CORONA-ABSTAND Schweriner Café-Besucher tragen Schwimmnudel-Hüte

Der Wirt zeigt uns wohl, wie dumm diese Corona-Verordnungen sind.WE.
 

[8:15] Mannheimer-Blog: Deutschland: Durch politische und moralische Dekadenz dem Tode geweiht

Das gilt nicht nur für Deutschland, sondern für den gesamten Westen.WE.


Neu: 2020-05-27:

[18:00] Jouwatch: Professor Stefan Homburg: Der nächste Corona-Kritiker wird ans Kreuz geschlagen

[14:40] Guido Grandt: Rezension: „Der Hollywood-Code – Kult, Satanismus & Symbolik – wie Filme & Stars die Menschheit manipulieren“ von Nikolas Pravda

[9:40] Bild: Mit Abstands-Kreisen: Erstes Festival in Deutschland wieder erlaubt

Statt offener Grenzen für alle Bürger bekommt nun jeder seinen eigenen "Grenz-Kreis" auf der Rasenfläche.


Neu: 2020-05-26:

[15:45] Mitteleuropa: Strategiewechsel stellt CO2-Wahn bloß: Corona-Hysterie statt Klimaschwindel

Beides ist ein von Politik und Medien getriebener Hype.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift: Zu den Zuschriften vom 23.5.2020 / 15.00 Uhr und 24.5.2020 / 19.30 Uhr.

Sehr geehrte Damen. Ich bin der böse Kommentarschreiber von 13.15 Uhr / 23.5.2020. Wieviele Kommentare Herr Eichelburg auf meine Zusendung hin bekommen hat, weiss ich nicht. Wenn er Ihre als representative Zusendungen von Frauen genommen hat, und Sie beide sogar tatsächlich Hardgeld.com Leserinnen sind, muss ich mich nicht wirklich wundern, warum Europa fertig hat. Wenn sogar Sie als Leserinnen von Hartgeld.com noch solche Kommentare schreiben, einen Akif Pirinci, welcher die Wahrheit, und nichts als die Wahrheit schreibt und über Deutschland weint, sogar solch einen Menschen als Steinzeitmuslimen bezeichnen, welcher die Steinzeit für die Frauen von Deutschland wünscht, der sich damit viele Feinde macht, es gar nicht nötig hätte und sich wie 99 % der Muslime und 99 % der Volksverräter über die Dummheit der DACH- Menschen einen ablachen könnte, der sich die Mühe nimmt und die Menschen in DACH vor der Sklaverei und der AUSLÖSCHUNG mit WAHRHEIT warnt, DANN IST HOPFEN UND MALZ VERLOREN.

Dann prophezeihe ich den beiden Damen, dass DACH das Schicksal gemäss Jesaja 3.1 bis 4.1 erleiden wird. Dann müsste man die Studien über die Intelligenzunterschiede zwischen Frauen und Männern nochmals neu auflegen. Sie beide scheinen den KANONENSCHUSS noch nicht gehört zu haben. Wenn Sie so etwas zu einem halbwegs intelligenten Mann sagen, wird dieser sich auch jetzt noch Fragen, warum er die Frauen aus DACH verteidigen soll. Denn er könnte auch einfach konvertieren und es sich einfacher machen. Er hätte weniger Probleme. Sie können gar nicht wissen, wie viele Männer, und ich habe viele Gespräche geführt, die Frauen aus DACH für im Moment "als nicht verteidigungswürdig erachten". Bereit wären, Frauen aus Ländern zu nehmen, welche einen viel tieferen IQ im Schnitt haben, nur damit sie wieder ein normales Leben als Mann führen könnten. AUCH SIE, VEREHRTE DAMEN, SIND AUSTAUSCHBAR.

Und mindestens, ich wiederhole, mindestens die Hälfte der Männer ist bereit dazu, wenn auch nur sehr ungern, Sie, die jetzigen Frauen von DACH auszutauschen, damit sie wieder Familien gründen können. Bedenken Sie, was Sie schreiben, von einer Mehrheit der Männer, welche einfachstes Framing nicht erkennen könne. Die erkennen sehr wohl jedes Scheissframing, aber stellen sich dumm, um mit ihnen als Frau keinen Aerger zu bekommen. Weil der normale deutsche Mann das Beste für die Frauen aus seinem Volk will. Er bekommt dafür Dreck als Lohn. Hier geht es nicht darum, Hass zwischen die Männer und Frauen zu bringen. Nein, es ist bereits zu spät dazu.

Die Völker von DACH werden für ihre Dummheit jetzt gekeult. Schauen wir, wieviele übrigbleiben werden. Für eine Korrektur ist es bereits zu spät. Sie können sich durch lesen von Hartgeld.com nur noch besser auf das kommende Aufräumen besser vorbereiten und positionieren. Und als Schreiberinnen dieser beiden Kommentare hoffen, dass sie einen Mann finden, welcher sie verteidigen wird, denn ICH würde es nicht mehr machen. Damit sie verstehen warum ich so schreibe. Ich bin Unternehmer, mit 9 Kindern, stamme aus einer Familie von Freimaurern, welche in Positionen sind oder waren, welche Sie sich nicht im geringsten vorstellen können. Ich kenne den Plan für Sie beide, meinen "Damen". Und der ist nicht schön. Meine Warnungen verhallen beim Weibervolk seit mehr als 30 Jahren ungehört. Und wenn ich Ihre Kommentare lese, weiss ich, dass ich auch noch weitere 30 Jahre ohne Sinn weiterwarnen könnte.

ES GIBT NUR NOCH EINE MÖGLICHKEIT DIE TOTALKATASTROPHE abzuwenden. Sofortige Umkehr und Ablegung JEDER Arroganz und jeden HOCHMUTES. Sofortige Aenderung der Gesinnung!!!!!! Herr Eichelburg schreibt es richtig. DASS WIRD ERST EINTRETEN, WENN DER HUNGER DA IST UND KRIEG HERRSCHT.

Das kommt jetzt, nach dem Corona-Crash und der Abholung der Masken-Demokratten.WE.

[10:05] Ramstein-Beobachter:

Ein Kompliment an den Verfasser und Hut ab. Das ist das absolut Beste, was ich je in dieser Rubrik gelesen habe und trifft den Nagel punktgenau auf den Kopf. Den Inhalt kann ich eins zu eins aus meinen Erfahrungen bestätigen.

[10:10] Leserkommentar-DE:

Ich bin auch eine Frau und lese lange bei Hartgeld.com mit. Ich möchte weder die Frauen noch die Männer als Urheber dieser Misere bezeichnen. Denn in meinem Bekanntenkreis kenne ich genauso viele Frauen-Deppen, wie Männer-Deppen. Und eine zusätzliche TRENNUNG tut unserer Bewegung nicht gut.

Es ist einfach zu sagen: die Frauen sind schuld und schon fühlt man sich als Mann besser. Die Frauen, die es nach oben gespült hat, sind meistenst von der gleichen Sorte, wie die Männer, die nach oben gespült wurden: PSYCHOPATHEN. Die Emanzipation ist sowieso eine künstliche Bewegung, die die Frauen erst so richtig versklavt hat: Haushalt, Kinder, Arbeit...

[10:15] Leserkommentar:

Da hat der Schreiber mal einen richtigen Ansatz angerissen. An den bisher gelieferten Diskussionsbeiträgen / Schlagabtausch ist eindeutig zu erkennen, dass es in DACH noch ein weiter Weg ist, vom M ←→ F gegeneinander zurück zum Erkennen, dass es nur über konstruktives Miteinander ein gesellschaftliches Überleben geben wird. Jedes Geschlecht hat seine Stärken, zum richtigen Zeitpunkt eingebracht, führt die Synthese zum Erfolg. Bravo!

[10:20] Leserkommentar:

Was der Zusender von 9.00 Uhr schreibt, kann vorbehaltlos unterschreiben! Mit meinen knapp sechs Jahrzehnten auf dem Buckel mußte ich mit dem anderen Geschlecht so manche unerfreuliche Erfahrung machen. Frauen sind tatsächlich fast ausschließlich von Gefühl getrieben. Der Rest setzt sich zusammen aus Überlegungen wie am Besten der eigene Vorteil gesichert werden kann, man in der Beziehung die Oberhand behält und Rachestrategien wenn der Mann nicht unterwürfig ist und dem Weib eine Abfuhr erteilt.

Wer es nicht glauben mag, der lese das Büchlein von Esther Villar "Der dressierte Mann". Danach sollten zu diesem Thema keine Fragen mehr offen sein (Es geht um die Weiber). Dazu gibt es noch ein Streitgespräch zwischen Esther Villar und Alice Schwarzer zum Thema Feminismus aus den Siebzigern (meiner Erinnerung nach),welches damals ausgestrahlt wurde. Ist im Netz noch vorhanden und als sehenswert zu bezeichnen. Beides ist auch für Frauen sehr zu empfehlen, weil diese auf wunderbare Art einen Spiegel vorgehalten bekommen.

[11:10] Leserkommentar-DE: Den Beiträgen will ich folgendes hinzufügen:

Daß Dir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Frau, sei Sünde. Der Hund bleibt mir im Sturme treu; die Frau nicht Mal im Winde!

Aktuelles Beispiel:
Mein Kumpel hatte uns nach unserer Männertagsrunde zu sich zum Grillen eingeladen.
Wir waren noch vier und gingen auf SEIN Grundstück, in dessen Garten sich schon dessen Freundin mit ihren mitgebrachten Sohn gemütlich gemacht hatten.

Als mein Kumpel erwähnte, daß er es wagen wolle, mit seinen Freunden in SEINEM Garten zu grillen, verfinsterte sich das wohlgenährte Gesicht seiner Freundin schlagartig, so daß wir uns beeilten zu sagen, daß wir ja erst gegessen hätten und gar noch nicht hungrig wären..
Die Freundin brubbelte dann noch etwas und verschwand erst Mal kurz. Dann tauchte sie wieder auf. Mein Kumpel machte derweil den Grill an und glühte vor.

Als sie das sah, erhob sie merklich drohend die Stimme und sagte: Ich hatte doch vorhin was gesagt! Das war dann der Zeitpunkt für uns, das Bier hastig auszutrinken und uns höflich zu verabschieden! Mein Kumpel ist verloren! Er ist ein dressierte Affe, denn die Wutausbrüche seiner Freundin sind legendär!
Kein Wunder, daß es viel mehr Witwen als Witwer gibt! Ich für meinen Teil wünsche mir den totalen Systemzusammenbruch herbei, weil man anders den Dünkel und den ganzen Müll aus den Köpfen der Weiber nicht mehr heraus bekommt!
Sie müssen erst wieder erfahren, welches ihr Platz ist. Und der ist ein ehrenhafter!

Diese Lektion kommt jetzt sehr bald. Seit ich erfahren habe, dass die USA ihren Lockdown am 31.5. aufheben, war mir klar, dass der Crash noch diese Woche kommt. Inzwischen habe ich eine Bestätigung dafür. Es wird eine harte, hungrige Lektion werden.WE.

[12:40] Leserkommentar-DE:

Ich muss als Frau doch auch mal meinen Kommentar hier abgeben. Die meiste Zeit muss ich mich dafür schämen, dass ich eine Frau bin, weil mir das so peinlich ist, was im Feminismus läuft und was viele Frauen so veranstalten. Aber das heißt ja nicht, dass alle Frauen so sind. Ich beispielsweise habe etliche Kinder geboren und als Vollzeitmutter großgezogen, bis sie erwachsen waren, obwohl ich mit meiner Ausbildung sehr viel Geld hätte verdienen und Karriere machen können. Aber ich war eine echte Hausfrau, wie es sie in der Vergangenheit gab. Und das, obwohl mein IQ über dem von Albert Einstein liegt.

Ich habe auch schon oft Kommentare geschrieben, die hier veröffentlicht wurden, obwohl der Leser ja nicht weiß, ob sie von einem Mann oder einer Frau stammen. Was ich damit sagen will: Nicht alle Frauen sind dumm und verwerflich. Und natürlich sind auch nicht alle Männer schlau und tun das Richtige. Liegt halt an der Ideologie, die sie vertreten, völlig unabhängig von ihrem Geschlecht.Aber gewisse Tendenzen gibt es natürlich schon, ich stimme dem zu, dass Frauen meistens empfänglicher sind für die falschen Ideologien. Aber deshalb sollte man nicht ALLE Frauen ablehnen.

Allgemein gesagt, es wäre dem Zusammenleben von Männern und Frauen in unserer Gesellschaft sehr zuträglich, wenn wir uns an den Maßstäben der Bibel orientieren würden. Denn ihre Intelligenz kann eine Frau auch als Hausfrau und Mutter einsetzen, sie muss dazu nicht eine männermäßige Karriere machen. Und wenn die Kinder aus dem Haus sind, hat sie ja immer noch eine Chance, dann in anderen Bereichen aktiv zu werden. Aber wir sollten uns hier nicht streiten, wir sollten uns auf das konzentrieren, was uns alle verbindet.

Ja, viele interessante Kommentare auf dieser Website kommen von Frauen. Wir wollen unseren Lesern aber die Wortschöpfung "Leserinnenkommentar" nicht antun.

[12:45] Leserkommentar-AT:

Die Gehirnwäsche durch die Freimaurer ist offensichtlich. Frage, warum lassen sich seit Tausenden von Jahren Männer als Soldaten zum Kampf verheizen? Warum geben seit Tausenden von Jahren Männer ihr Leben für ein paar möchtegern Machthaber, anstatt zu sagen le.. mi... am Ar..., macht euch das selber aus? Warum führen diese machthabenden Männer nicht selbst Krieg, Mann gegen Mann. Keine Eier in der Hose? Der mangelnde Selbstwert solcher Männer ist offensichtlich, egal ob Soldat oder Machthaber. Sonst hätten sie sich nicht von anderen Männern so blenden und vereinnahmen lassen.

Wie viele Männer waren und sind immer noch weltweit an der Spitze und haben die Völker seit Tausenden von Jahren mit Kriegen, volksausbeutenden Maßnahmen, Armut, regelmäßigen Finanzcrash... dahin geführt wo wir heute stehen... vor dem nächsten Krieg und dem nächsten Finanzcrash? Aber immer noch von „Macht ist Geil“ Gehabe schwafeln durch mangelnden Selbstwert und fehlender geistiger Reife. Denn wenn Männer oder Frauen dies besitzen würden, würden sie niemals so agieren. Waren es Männer die die EU gegründet haben oder Frauen? Sind Rockefeller, Rothschild, Soros Frauen? War Hitler eine Frau? War Julius Cäsar eine Frau? Seit wann regieren Männer und seit wann Frauen?

Du meine Güte, was für eine geistige Armut dieser Leser hier offenbart. Hier wird uns die Gehirnwäsche bestens aufgezeigt. Und siehe da, Männer sind nicht besser als die derzeitigen politischen Frauen. Ein Hoch auf jene Männer und Frauen die aufgrund ihrer geistigen Reife nicht mehr auf eine Gehirnwäsche hereinfallen. Ein Hoch auf jene Männer und Frauen die es nicht mehr nötig haben ihren mangelnden Selbstwert durch Unterdrückung und Machtgehabe aufzupolieren.

[12:50] Leserkommentar-DE:

Der Mann an meiner Seite (er hat mich nie betrogen oder geschlagen), wurde seinerzeit bei der DB AG von 5 Frauen fünf Jahre lang brutal gemobbt. Bis hin zur Unterstellung sexueller Belästigung. Eines Tages, ich kam von Arbeit, stand er draußen auf dem Fenstersims unserer Wohnung im 4.Stock Bln.-Friedenau und starrte in die Tiefe. Ich habe die Jahre nichts bemerkt. Nichts, nichts, nichts. Dieser Mann hatte nie böse über germanisch-europäische Frauen geredet. Er war einfach nur gegen Multi-Kulti und hat das offen ausgesprochen. Übrigens: die Bahn hat den Damen nie widersprochen oder im Sinne der Männer der Belegschaft insistiert. 5 Frauen machte den Mann zum geistigen Krüppel, trotz jahrelanger Therapie. Selbst Satan müsste hier sagen: Pfui Teufel.

[12:55] Leserkommentar:

Ich bin eine Stammleserin Ihrer Seite. Ich schätze die Vielfalt an Meinungen, die in diesem Medium zu Wort kommen können, aber ich denke eine solche Spaltung ist in unserer momentanen Situation sehr fatal, weil es in Zukunft sehr wohl darauf ankommen wird, wie die beiden Geschlechter zusammen arbeiten werden. Daß das zum jetzigen Zeitpunkt alles andere als optimal von statten geht und fast jeder deshalb gefrustet ist, sieht man klar, hat viele Ursachen und ist genau so gewollt. Dies zu erkennen und sich aus dieser Falle zu befreien, sollte unser aller Anliegen sein. Das ist ein schwieriger Prozess, der gerade erst ganz am Anfang steht. Viele Programmierungen müssen durchschaut, hinterfragt und gegebenenfalls korrigiert werden.

Ziel sollte sein, eine Symbiose innerhalb einer Partnerschaft zu entwickelt – jeder nach seinen naturgemäßen Voraussetzungen. Und die sind nun mal unterschiedlich. Wenn man die Geschlechter angleicht, kommt das derzeit erlebte Chaos heraus. Jedes Weib, jeder Mann sollte sich all seiner eingeflüsterten, nicht eigenen Bedürfnisse (Karriere, „Selbstverwirklichung“ usw.) bewußt werden, sie über Bord werfen und sich auf seine innersten Wünsche und Ansprüche besinnen. Wie hat man sich sein Leben vorgestellt – damals, als man noch jung und unerfahren war? Und wie ist es gekommen? Warum ist das so?

Ich führe eine glückliche Ehe und ja, mein Mann auch. Ich weiß also, daß so etwas möglich ist. Wir haben beide unsere aufoktroyierten Gedanken erkannt und uns davon getrennt. Es war nicht leicht, aber es hat sich gelohnt. Jetzt sind wir ein Team, das optimal zusammenarbeiten kann, weil jeder sich seiner eigenen Fähigkeiten bewußt ist, sie gezielt einbringen kann und auch weiß, wo er lieber den jeweils anderen ran läßt.

[13:15] Der Visionär:

Die beste Zusammenfassung die ich zum Thema gehört habe lautet: “Wer Frauen versteht, kann auch Holz schweissen.”

[13:20] Der Bondaffe:

Männer und Frauen - das war schon immer ein leidiges Thema. Aber heutzutage besonders. So möchte ich es in einem Satz ausdrücken, der nicht von mir stammt sondern von meinem Spezl Helmut. Er hatte das aus eigenen Beobachtungen zusammengeführt, also das, was die moderne Frau ausmacht. Helmut sagt immer: "Die meisten Frauen heutzutage sind außerhalb Ihrer weiblichen Energie!"

Da kann man sich anschließen. Die ursprüngliche Frau (also das Feminine, das Weibliche) wird aufgrund des Fehlens dieser (mehr energetischen) Eigenschaften wohl mehr zum weiblichen Objekt. Das ist aber nur ein Zwischenschritt. Ein Teil mutiert dann zu knallharten Karrierefrauen, ohne Gewissen, ohne Gefühl. Hier ist alles verloren was eine Frau ausmacht. Eiskalte Brocken von denen man als Mann die Finger läßt. Denn diese Brocken sehen auch einen Mann nicht als Mann sondern nur als zeitlich begrenzten Versorger - weibliche Energievampire, mehr nicht.. Natürlich kann es auch umgekehrt sein, aber viele Frauen haben ihre weibliche Grundnatur aufgelöst.

Aber keine Sorge, das renkt sich alles bald wieder ein. Es geht weg von diesem künstlichen, dämokrattischen Chaos zurück zur natürlichen Ordnung. Da werden die Angelas, Ursulas und Christinchens etwas dagegen haben, es ist aber trotzdem nicht aufzuhalten.

[13:25] Leserkommentar-AT:

"Ich bin eine Frau"! Nachdem der negative Kommentar über Frauen eines Lesers so viel Wirbel hervorgerufen hat, melde ich mich "als Frau" auch noch zu Wort. "Jeder hat Recht!" Ja, manche "Weiber" kann man nicht ausstehen und dasselbe gilt auch für manche "Männer". Es gibt leider bei beiden Geschlechter die "Ausnützer" und die "Ausgenützten". Wunderbar ist es, wenn sich zwei auf Augenhöhe begegnen und in Liebe miteinander durchs Leben gehen - das gibt es!!! Und damit ich vielleicht etwas zum "Positiven" beisteuern kann, empfehle ich auf youtube "Antonio Aguilar" herunterzuladen. Leider schon 2007 verstorben aber dieser hatte eine wunderbare Ehefrau, die heute noch um ihn weint, weil sie ihn so vermisst!!

Und zum Drüberstreuen: "Das Leben ist eine Komödie für die Denkenden und eine Tragödie für die welche fühlen!" - Hippokrates.
P.S. Und wenn Ihr "Herren" denkt, dass eine Dame (aus dem Osten) so viel einfacher wäre dann kann ich Euch versichern .... diese Frauen widersprechen nie - aber am Ende tut der Partner doch, was sie wollen - sie sind einfach "gescheiter". Die Männer denken, diese Frauen sind unterwürfig - nein wirklich nicht, sie stellen sich dumm - wir im Westen sagen heraus was wir denken, einfach zu ehrlich!!!

[13:40] Leserkommentar:

Treffer, versenkt! Das ist eine klare Ansage und leider hat er Recht damit. Ich kann jedem nur empfehlen, der offen dafür ist, Frauen aus dem slawischen Sprachraum zu "suchen". Sie sind zwar anders anspruchsvoll (sie mögen keine Geizhälse im Bezug auf kleine Geschenke und Blumen), aber auch wenn es aus der Sovietzeit sind, sie legen viel mehr Wert auf die Familie, Kinder, Zusammenhalt und gemeinsamer Aufbau von Existenzen. Sie sind hochmotiviert, haben einen hohen Bildungsstand, viele Akademikeren und sind......häufig wesentlich attraktiver und geben sich auch mehr Mühe. OK, Mann sollte sich dann auch sicherlich nicht hängen lassen.

Im slawischen Raum gibt es massiven Frauenüberschuß, deshalb sind sie auch adrett, um die wenigen vernünftigen Männer abzubekommen. Aber wie gesagt, den wirklich spießigen, geizigen, verknöcherten, nöhlenden deutschen Mann wollen sie auch nicht. By the way, meine Frau aus Belarus sagt immer zu dem Thema Attraktivität: Bei uns wurden keine Hexen verbrannt wie in Westeurope (Katholizismus). Frauen mit voller Weiblichkeit stehen genauso ihren "Mann" wie die gesamten depperten "Emanzen" und "Pseudo-Männer-Weiber". Weib kann eben kein Mann sein und so denken wie auch umgekehrt.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Es ist schon seltsam. Für die Mütter ist es sehr wichtig, dass sie einen Kitaplatz bekommen und möglichst früh wieder arbeiten. Aber insgeheim beneiden sie die wenigen Mütter, die sich um ihre Kinder kümmern und sie versorgen und erst später wieder arbeiten. Das gibt man aber nicht zu und äußert sich negativ über sie. Und dann kommt immer wieder das mit der Altersarmut und der Rente. Sie haben alle Angst, dass die Partnerschaft scheitert, aber gleichzeitig machen sie dem Partner das Leben manchmal zur Hölle. Das die Renteneinzahlungen für die Katz sind wollen sie aber nicht wahr haben.

Die Männer werden mittlerweile komplett von Frauen erzogen (Kita, Kindergarten und Grundschule). Da wird ihnen aberzogen für die Frau unnd die Familie zu sorgen wie es von der Biologie vorgesehen ist. Somit ist es für die wenigen noch vernünftigen Frauen schwer noch den richtige Mann zu finden. Und die wenigen Männer, die noch so handeln und denken gelten als Spaßbremse oder Langweiler. Die Tochter einer Freundin meiner Frau hat sich gerade ein Kind von einem Mann andrehen lassen, der zwar viel Show macht, aber kein Verantwortungsgefühl hat. Jetzt ist sie alleinerziehend und wieder zu ihren Eltern gezogen. Zu meiner Zeit haben die Männer noch gespart für ein Haus und es dann auch mit Hilfe des Verwandten-/ Bekanntenkreises gebaut und die Frauen hatten eine Aussteuer. Das ist heute alles verpönt und man jammert lieber rum und ruft nach dem Staat, als das Leben in die eigene Hand zu nehmen.

Hier wird sich viel ändern, wenn der Staat nicht mehr für alles aufkommt.


Neu: 2020-05-25:

[17:45] Akif Pirinicci: DIE KASTEN-REPUBLIK

Ein einmalig guter Artikel. Den Autor wird man sicher beim Aufräumen in höherer Funktion brauchen.WE.
 

[15:20] Leserzuschrift-DE: Beim Arzt:

Ich war heute beim Arzt, weil ich nach einer fünfwöchigen Frühschichtphase kaum mehr runterkomme. Hab einen Job außerhalb der ‚Corona-HomeOffice-Wohlfühl-Welt’ und habe komplett durchgearbeitet seit Januar. Bin einfach platt + wollte mit dem Arzt reden. Im Eingangsbereich 1001 Leute, alle natürlich maskiert, hinter der Plexiglas-Scheibe die Assistetin, die mich barsch fragte: ‚Was wollen Sie ?’. Ich sagte ‚ich möchte kurz mit dem Arzt sprechen’, was Sie nicht verstand + sofort wieder blökte: ‚Ich versteh sie nicht, reden Sie lauter’. Dann hab ich die Maske abgenommen, damit sie mich versteht, worauf sie mich entsetzt anschaute + mich auf die Masken- pflicht hinwies. Den Fieber-Ohrtest hab ich noch über mich ergehen lassen, dann bin ich gegangen + hab gesagt ich gehe zu einem anderen Arzt. Es ist grauslich mittlerweile wenn Du ‚mit dem System’ in Kontakt treten musst. Hoffentlich ist der Spuk bald vorbei.

[15:25] Leserkommentar:

Ich war heute in der HNO Ambulanz. Dort ist es immer voll, doch zurzeit landen da so viele Menschen, dass die Ärzte es nicht mehr managen können. Im Arztraum musste ich warten, im Nachbarzimmer wurde einer Frau eine Infektion in der Nase diagnostiziert. Die Ärztin fragte, ob die Frau die Maske zu lange getragen hätte. Diese verneinte, sie habe reichlichst Masken zum wechseln und trage sie dehalb immer nur einmal. Die Masken sind ideale Keimfänger, stellt euch schon mal auf lange Wartezeiten in völlig überfüllten HNO Ambulanzen ein. Ich sprach die Oberärztin auf das Rockefeller Pandemie Szenarion an. Sie verdrehte die Augen und murmelte was wie als ob es nicht schon schwer genug sei.

[16:35] Man ruiniert also auch das Gesundheitssystem. Dort gibt es auch die Blockwarte.WE.
 

[8:00] Bild: Kult-Kneipe Zwick in Hamburg-Pöseldorf wieder dicht Zu voll! Corona-Razzia beim Promi-Wirt

Solche Artikel sind kein Zufall. Man sagt uns "die da oben" halten sich generell nicht an die Corona-Regeln.WE.
 

[8:00] ET: „Was ist denn das Ziel der Maßnahmen?“ – Philosoph spricht über seine Skepsis und Bedenken zu Corona-Maßnahmen

Ganz einfach: die Politik soll am kommenden Crash schuld sein und jeder soll es verstehen.WE.

[8:30] Leserkommentar-DE:
Man kann seitenweise philosophieren oder es ganz kurz und einfach sagen:
Corona ist die größte und weltumspannendste PsyOp zum Systemabbruch, die jemals durchgeführt wurde! Wer da glaubt, daß es nach dem Coronaprojekt wieder so wird, wie zuvor, ist ein Narr!

Fast niemand durchblickt den Zweck von Corona wirklich. Dabei ist es so einfach.WE.

[11:00] Leserkommentara-DE:
Ich hatte in den letzten Tagen die Möglichkleit mit sehr vielen Leuten aus meinem Umfeld zu kommunizieren. Fast alle glauben das in ein paar Wochen, spätestens in wenigen Monaten, alles wieder so sein wird wie vorher. Sommerurlaub und der übliche Dekadenz-Schwachsinn stehen immer noch ganz oben auf der Prioritätsliste. Und das OBWOHL viele Existenzen bereits angezählt sind. Uninteressant! Michel macht weiter als sei nichts gewesen. Ich kann mich mit diesen Leuten nicht mehr auseinander setzen, sonst brennen mir die Sicherungen durch!

Es wird auch alles dafür getan, dass wir den Crash vorher nicht erkennen sollen. So hat man die Aktienkurse wieder angehoben. Deren Einbruch im März war kein Zufall. So konnte man uns zeigen, dass wieder alles gut wird.WE.
 

[8:00] NTV: "Seit März pausenlos im Einsatz" So arbeiten die Coronavirus-Detektive

Unglaublich, was da an neuen Stellen geschaffen wurde. Die braucht man auch bald nicht mehr.WE.


Neu: 2020-05-24:

[17:45] Akif Pirincci: PLÄDOYER FÜR DIE ABSCHAFFUNG DES FRAUENWAHLRECHTS

Das ist ziemlich harter Tobak für alle Feministinnen. Aber ich erwarte keine besonderen Proteststürme.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Ich darf darauf hinweisen, daß der damalige Bundeskanzlerdarsteller Schröder damals mehrheitlich von den Frauen gewählt wurde, da er so schöne schwarz lackierte Haare trägt; Und zum Dank hatte der dann einen Billiglohnsklaven Markt mit Hartz 4 eingerichtet Als Sozi! Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!

Schröder sagte es öffentlich: er regiert mit Bild und Gotze.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Also, langsam wird Ihre Seite frauenfeindlich! Ich bin weder Feministin noch Heimchen am Herd. Ich bin Witwe und muss mich um meinen Lebensunterhalt kümmern. Nicht einfach, aber machbar! Außerdem, wenn eine Frau ihre Seite liest, wird sie wohl kaum so drauf sein, wie die meisten Frauen in Deutschland!
Also bitte, unterlassen Sie Artikel von Akif! Der würde uns nach seinem Glauben am liebsten in der Steinzeit sehen!

Wir sind nicht frauenfeindlich. Als Medium müssen wir ein Meinungs-Spektrum zulassen.WE.
 

[16:10] ET: Kolumne vom Freischwimmer: Mut

[14:45] Akif Pirinci: REQUIEM FÜR EIN VOLK

[16:00] Krimpartisan:
Sehr bezeichnend, daß ausgerechnet ein gebürtiger Türke dieses Buch schreiben muß...
Aber es zeigt, daß der Inhalt dieses hier im Auszug vorgestellten Buches voll und ganz zutrifft. Ich empfehle allen Lesern dieses Buch beim Verlag Antaios zu bestellen und zu lesen. Vielleicht könnte sich ja mal jemand an Akif ein Beispiel nehmen. Ich meine ja nur, langsam wird es nämlich für einen Deutschen einsam auf der Welt.

Von den Deutschen traut sich fast niemand, soetwas zu schreiben.WE.
 

[11:00] Jouwatcch: „Zuckerfest-Look“: Douglas islamisiert sich

Diese Kette will sich wohl möglichst schnell vernichten.WE.
 

[9:24] Bild: In Aldi-Supermarkt in Berlin Paar verprügelt Mann, weil er fehlende Masken meldete

Da hat es einen Denunzianten erwischt...

[9:45] Der Schrauber:
Es gibt sie noch, die guten Meldungen, die einem den Sonntag erhellen!. Das Schönste daran ist, daß man sie nicht stellen konnte. Ich hoffe sehr, daß sie nicht mit dem Auto da waren und noch irgendein Wichtigtuer sich mit einer Autonummer meldet. Oder sollte es gar so sein, daß die anderen Anwesenden sich insgeheim die Händchen gerieben haben?
Zu den Denunzianten: Ich habe nichts gegen Hunde, aber gegen "Meldehunde", die gehören nämlich eingeschläfert, mindestens aber mit ihrem Maulkorb in den Zwinger.

Diese Denunzianten wisssen nicht, was bald kommt.WE.

[11:15] Salesman:
Erfreulich ist dass ein Denunziant an den Kopf getreten wurde, weniger erfreulich ist aber dass bei genauerem Hinsehen dieser Bericht wohl auch in die Rubrik Multikulti passen würde.

Da dürften sich Moslems gewehrt haben:WE.


Neu: 2020-05-23:

[15:00] PI: Shutdown-Suizide: Die „Corona-Toten“ der Bundesregierung

[13:15] Leserzuschrift: Seit 100 Jahren findet eine verstärkte Gehirnwäsche für die Frauen statt.

Frauen haben im allgemeinen, 90 %, bereits einen geringeren IQ als Männer, 70 %, (20-30% Männer haben geringeren IQ als der Durchschnitt der Frauen). Sie sind deshalb einfacher zu manipulieren. So kann ein Grossteil nicht richtig Zahlen interpretieren, bzw. ist nicht geistig in der Lage, Fehlentwicklungen selbständig zu korrigieren. Ca. 20 % der Frauen kann das. Der Rest nicht. Sie brauchen Führung und Anleitung. Da sie aber seit ca. 30 Jahren konsequent in die Führung gerufen werden, Mehrheit der Gerichte hat bereits eine Mehrheit an Richterinnen, etc. kann es nicht mehr gescheit herauskommen. Wie bereits heute kommentiert wurde, wird das denken und handeln von einem Grossteil des Volkes abgeschoben.

Seit 40 und mehr Jahren wird gewarnt, dass bei einer Reproduktionsrate von ca. 1,5 Kindern pro Frau, die Renten nicht mehr umgelegt werden können. Umlageverfahren würde nicht weiter funktionieren. Wurde aber von einer MEHRHEIT der Frauen ignoriert, weil man den bequemen Lebensstil nicht aufgeben wollte. Kinder sollen Ausländerinnen machen. Zu mühsam etc. Die Männer rechtlos gemacht, konnten dem nichts mehr entgegensetzen. Das solches Benehmen in die Totalkatastrophe führen würde, war einer Mehrheit der Männer schon klar. Leider einer Mehrheit der Frauen nicht. Und hier sind wir wieder bei den verschieden hohen IQ von Mann und Frau. Dort wo Weiber herrschen, ist nach 2 Generationen das Volk vernichtet.

Es bedarf eines sehr, sehr schlimmen Systemwechsels, um das wieder zu korrigieren. Dazu wird man halt gewisse Gebiete mit Neutronenwaffen behandeln müssen, dort wo es erhaltenswerte Bausubstanz gibt. Anderswo dürfte man auch schwerere Kaliber einsetzen. Dann braucht man nicht rückzubauen. Ein kleineres, geläutertes Volk kann nicht auch noch Lebensmittel für ein Heer von unbrauchbaren Kampflesben und veganverschwulten, geistigen Kastraten herstellen und diese auch noch sonstwie unterhalten. Denn selbst in den Straflagern werden die kaum die Leistung erbringen, dass sie sich die Erhaltung verdienen würden. Ich halte mich da an die Deagl-Liste, Prophezeihungen, Bibel UND Langfristplanung der WAHREN ELITEN. Da haben unnütze, geistig degenerierte, Fresser und Scharotzer, keinen Platz.

Die sind dank Sozialämtern, staatlichen Qualifikationen jeden einzelnen Bürgers, Internet, gut aufgelistet. Diese Daten können sich auch gegen diejenigen richten, welche dem Volk nur schlechtes gewollt haben. Die Datenbank dazu haben sie noch selber erstellt. Ich wünsche allen eine spannende Zeit. Bald werden 70-90 % der Frauen, welche übrigbleiben wieder ihre angestammte Rolle einnehmen. 10-20 % welche den 70 % Männern in der Denkleistung ebenbürdig sind, werden weiterhin andere Erfüllung finden können. An die 5 % der Hochintelligenz der Männer werden sie nicht herankomnen bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen. ES IST ZEIT FÜR DIE KORREKTUR.

Wahrscheinlich ist es so. Wir bringen auch kontroversielle Dinge. Neutronenbomben wird man aber nicht brauchen, das macht der Hunger.WE.

[14:00] Krimpartisan:

Voll d’accord! Eine Mut machende Leserzuschrift für eine gute und gesunde Zukunft der Menschheit. Es ist 5 nach 12 für diese Korrektur.

[15:00] Leserkommentar:
Ich habe schon lange nicht mehr so herzlich gelacht, vielen Dank dafür. Glaubt der Schreiber ernsthaft der IQ ist geschlechtsabhängig ?
Als Frau mit hohem IQ, dazu noch alles hinterfragend, leide ich täglich unter der geschlechtsunabhängigen Dummheit meiner Mitmenschen, besonders unter denen die denken alles zu wissen und nicht mal das primitivste Framing durchschauen - zufällig überwiegend Männer...

Dass jetzt eine Protestflut kommt, habe ich schon erwartet. Aber manchmal kann schon etwas Kontroversielles zulassen. Man muss nicht bei allem vom Zusender 13:15 überzeugt sein. In vielen Sachen hat er recht.WE.

[15:50] Nachtrag vom Zusender 13:15:

Die Neutronenwaffen sind für Muselgebiete, welche nur mit großen Opfern gereinigt werden könnten. NRW oder ähnliche Gebiete. Wer sich interessiert, kann im Internet finden, was die Freimaurerei für die Gebiete von der westlichen Sahara bis Indonesien vorgesehen haben. Komplettreinigung. Für die Reinigung der Muselgebiete/Kalifate in Europa reichen Kanonen und Flugzeuge nicht. Infanterie zu wenig da. Kaum mehr männliche Europäer dafür in genügend großer Anzahl vorhanden. Hunger wird alle treffen.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass man für die Muselgebiete in Europa keine Neutronenwaffen brauchen wird. Man muss die Moslems nur genug in Panik versetzen, damit sie flüchten.WE.

[17:45] Leserkommentar zur Zusendung 15:00:

Der Dame von hohem IQ dürften dann sicher auch die vielen Studien über die Intelligenz und dessen Verteilung bekannt sein. Vermutlich bewegt sie sich in vornehmlich gendergerechter Umgebung. Dort ist der Anteil an hoher männlicher Intelligenz tatsächlich eher selten verbreitet. Dass Männer in der Mehrheit primitives Framing nicht durchschauen, mag bei den 30 % der Männer, welche den 80 % Frauen im IQ unterlegen sind tatsächlich richtig sein. Bei der Aussage dürfte es sich um eine für den ersten Moment beleidigte Dame halten, welche zu schnell in die Tasten gegriffen hat, ohne genau vorher recherchiert zu haben. Es dürfte ihr nicht entgangen sein, dass 99 % der Erfindungen nicht von ihrer Gattung vollbracht worden sind. Ohne Männer, würde ihre "hohe Bildung" nie stattgefunden haben. Ihr Gleichstellung immer nur Wunschdenken geblieben sein. An dem Tag, wo die Männer aufwachen, ist es vorbei mit Akzeptanz, dass Frauen den Weg vorschreiben. Wer wählt denn un der Mehrheit die "IQ Bestien" Grüne und Sozies? Die Frauen. Damit ist schon ein Teil des Unterschiedes IQ Mann/ Frau ohne lange Studien erklärt. Eine Unterstellung, dass die Mehrheit der Männer einfaches Framing nicht erkennt, entlarvt die Zusenderin als Troll. Malzeit.

Das kommt vom Zusender 13:15. Es kommen viele dümmliche Sachen rein und uns geht jetzt der Platz aus.WE.
 

[10:50] Salesman: Tip für alle Maulkorbverweigerer.

Aus eigener Erfahrung wissen wir dass in Türkischen und Arabischen Geschäften keine Maulkörbe getragen werden. Weder von der Kundschaft und schon garnicht von den Verkäufern und dem Personal. Die haben auch richtig gutes Zeug im Vergleich zu den chemisch hergestellten Lebensmittelmüll im Rewe wo zur Zeit nur mehr Zombies einkaufen. Die Türken und Araber in ihren Geschäften sind sich ihrer Sache sowas von sicher und rechnen erst garnicht mit Kontrollen. Und ich würde wetten, wenn die angezeigt werden bekämen sie von der Polizei einen Warnanruf kurz vor der Kontrolle. Jetzt suche ich mir einen Türkischen Coiffure und hoffe dass der nicht gerade in dem Moment seinen Einsatzbefehl bekommt, wenn ich das Rasiermesser am Hals habe.

Bei denen kontrolliert wohl niemand, wie sonst auch. Dort wo Maulkorb-Pflicht herrscht, geht man nur ganz kurz rein, aber auch nur, wenn man unbedingt muss. So wird die Wirtschaft weiter zerstört.WE.
 

[9:25] Leserzuschrift-DE: Denunzianten im Biergarten:

Ein sehr guter Freund von mir hat einen großen Biergarten. In drei Tagen der Wiedereröffnung bekam er 54 Anzeigen wegen Nichteinhaltung von Auflagen. Gäste ohne Mundschutz, Tische wegen Streß nicht desinfiziert, lauter Kleinigkeiten. Hieran sieht man sehr gut, was für ein dreckiges, dummes Denunziantenvolk diese BRD*innen sind. Und so ein windiges Faschistengesindel muß man als Wirt auch noch bedienen. Es hilft nur die ganz große Keule! Finis Germaniae...

[10:15] Diese Denunzianten werden auch bald feststellen, dass sie auf der falschen Seite sind. Hoffentlich kommen sie dran. Türken oder Araber anzuzeigen wagen sie wohl auch nicht, denn dort braucht man keinen Maulkorb.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE:

Ich würde als Wirt einen Zettel anbringen, auf dem steht: "Ich musste dieses Lokal aufgrund von Mengen der Anzeigen der Denunzianten wieder schließen. Die Kosten die mir dadurch entstanden, stehen in keinem Verhältnis zur Leistung, die ich auch dieser Klientel gegenüber gebracht habe. Mir tut es für die Menschen die ehrlich sind und noch wissen was Mensch zu sein bedeutet zwar leid, aber der wirtschaftliche Schaden durch solche Deppen ist nicht tragbar. War er in der Vergangeheit nicht, auch jetzt nicht und erst sowieso nicht in der Zukunft. "Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!"

[10:55] Leserkommentar:

Es dürfte sich da nicht nur um einfache Staatsbürger handeln, die da Anzeigen erstatten. Bei uns gehen Gerüchte um bzw. wurden schon die entsprechenden Fahrzeuge auf den Parkplätzen gesichtet, dass auch Polizisten in Zivil, z. B. an sonnigen Tagen die Seebäder begehen und... Als gäbe es nichts Dringlicheres.

[12:00] Ich musste es selbst schon feststellen: in der Polizei gibt es einen enormen Druck auf die Einhaltung der Corona-Bestimmungen.WE.

[11:00] Ramstein-Beobachter:

Der Wirt kann dann dicht machen und wird ein Bußgeld erhalten, von dem er sich nicht mehr so schnell erholen wird. Nach der Zerstörung der wirtschaftlichen Existenz, kann dieser das Bußgeld aber auch im Rahmen der Erzwingungshaft im Knast absitzen. Für mich war Deutschland schon immer das Land der Blockwarte. Das hat mit den Petzern in der Schule angefangen, sich durch das ganze Leben gezogen und findet gerade seinen Höhepunkt.

Momentan fällt es mir gerade sehr schwer, einem Großteil dieser denunzierenden Schlafschafe einen sanften Systemwechsel zu wünschen. Da braucht es die knallharte Tour. Wahlweise wünsche ich denen einen salafistisch-wahabitischen Islam. Dann hat es sich zumindest mit der Denunzierung von Gastwirten erledigt, weil es keine Kneipen mehr geben wird.

[12:00] Solche Bussgelder sind rechtwidrig, weil das alles rechtswidrig ist. Also dagegen klagen, bis das System weg ist.WE.

[11:10] Der Schrauber:

Zum blauen Kommentar von 10:15: Diese Denunzianten haben etwas geschaffen, was ihnen selber auf die Füße fallen wird: Die Vorratsdatenspeicherung samt Totalüberwachung. Nach einem wirklichen Wechsel, kann man also jeden Denunzianten ausfindig machen, die werden dann auch lernen, was für ein Schwachsinn ihre ewige Leier war "Wer nicht zu verbergen hat, hat auch nichts zu befürchten". Nach der Aufbereitung hat aber dieser totalitäre Wahnsinn ersatzlos vernichtet zu werden, sonst wird die Rechthaberei und Gängelei nur verlagert, was eine Katastrophe wäre.

[12:00] Fast niemand kann sich vorstellen, dass mit Corona das heutige System abgebrochen wird.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Ich kann den Leser von 9.25 beruhigen, da ist sein Freund kein Einzelfall, so etwas dürfte es inzwischen hundertausendfach geben. Eine Bekannte von mir hat einen Friseursalon und wurde seit der Wiedereröffnung auch bereits zigmal angezeigt wegen angeblichen Verstössen, wie Kunden hatten keine Masken auf.

"Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!" Absolut richtig, es gibt natürlich auch Idioten welche zurecht angezeigt werden, wenn z.B. einer meint er müsste seinen Müll in den Wald werfen oder mal schnell das Altöl in der Kanalisation entsorgen usw. Das hat aber nichts mit dem meist linksrotgrünen Anzeigewahn der Blockwarte zu tun, die normale Menschen welche sebstständig sind oder keine typischen linksgrün verschwulten Idioten, grundsätzlich hassen und daher anzeigen. Solche Idioten gab es auch bereits vor Corona, nur haben die jetzt halt eine neue Spielwiese gefunden.

Die meisten sind feige Rratten und bleiben bei ihren Anzeigen anonym, weil sie wissen, dass sie sonst zur Verantwortung gezogen werden. Nur reicht eine anonyme Beschuldigung ohne Beweise kaum zu einer Verurteilung aus. Daher kann man den Anzeigeopfern, z.B. Ihrem Freund mit Biergarten nur empfehlen es auf eine Verhandlung ankommen zu lassen, da müssen dann die Anzeiger persönlich aussagen. Solche Idioten erkennen Sie schon daran, dass sie im Auto und in freier Natur Masken tragen und sich überall aufspielen wegen Abständen und Vorschriften. Hoffentlich reichen Bäume und Laternen für die aus.

[14:50] Ein Anzeiger muss nicht persönlich vor Gericht erscheinen. Wenn er es tut, wird seine Anzeige mehr Gewicht haben.WE.

[13:55] Leserkommentar-DE:

Zum 11 Uhr Kommentar des "Ramstein-Beobachter: Bezüglich des sehr gut und detailliert beschriebenen Ablaufs der wirtschaftlichen Vernichtung des Wirtes, nach der sicherlich anonym erfolgten Denunziation, fehlt allerdings noch die letzte, und vermutlich sogar erwünschte ÜBERNAHME des Lokals durch die politisch allgemein hofierten Araber-Clans. Und so schließt sich dann der Kreis, zum erst gestern hier verlinkten Focus-Artikel.
PS: Man kann gar nicht genug essen, wie man k.tz.n möchte - und eigentlich nur hoffen, dass dieser Irrsinn bald enden möge.

[14:20] Leserkommentar-DE:

Hatte selbst auch eine Anzeige bekommen. Die war allerdings so mies, dass man damit recht gut umgehen konnte. Mittlerweile ist das Verfahren eingestellt worden. Bei den Behörden ist es in der Tat so, dass dort nicht mehr nur qualifizierte Leute arbeiten, sondern viele Seiteneinsteiger. Das ist zwar nicht das Problem, problematisch ist aber, dass diese Leute teilweise keinerlei Ausbildung für ihren Job erhalten und dann so auf die Menschheit losgelassen werden. Hinzu kommt, dass auch die Corona-Gesetze mit heißer Nadel gestrickt wurden.

Man muss davon ausgehen, dass daher viele Anzeigen eben auch von minderer Qualität sind und nicht die erforderlichen Voraussetzungen erfüllen. Ich kann nur empfehlen einen Rechtsanwalt hinzzuziehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass dieser die Anzeige kaputt macht, ist relativ groß. Zumal es hier schnell um richtige Beträge geht. Zweihundert Euro sind schon eine untere Grenze für einen Gast, bei einem Geschäftsinhaber so ca. 2500,- Euro.

Zum Schluss möchte ich noch daruf hinweisen, dass sowohl im Ordnungswidrigkeiten-Verfahren als auch im Strafverfahren Betroffener und Beschuldigter ein Akteneinsichtsrecht haben, §§ 49 OWiG und 147,4 StPO. Bevor man sich zum Sachverhalt einlässt, kann und sollte man sich durchlesen, WAS einem überhaupt vorgeworfen wird und mit welchen Fakten. Das ist häufig selbst bei der Verwaltung nicht bekannt. Und nicht vergessen: Wenn man schon von diesen Leuten angesprochen wird, muss man denen nicht noch zusätzliche Munition liefern, d. h., man hält die Klappe. Was das angeht, kann man sich von unseren Gästen eine Scheibe abschneiden. Was das angeht, sind die nämlich wesentlich besser aufgestellt, als die meisten von uns.

[15:00] Nicht nur ist die Qualität der Anzeigen mies, es gibt auch keine reale Rechtsgrundlage dafür. Diese Anzeigen sind primär als Drohungen zu verstehen.WE.


Neu: 2020-05-22:

[11:00] PI: Buchtipp Neues aus Absurdistan: Luc Bürgin hält der Menschheit den Spiegel vor

Es wird Zeit, dass wir dieses Affen-System losbekommen.WE.
 

[7:45] Jouwatch: „Ficki-Ficki“ oder Wohnungseinbruch dank Handynummer: Schluss mit der Datenhinterlegung in der Gastronomie!

Es gibt schon solche Fälle.WE.

[13:25] Leserkommentar:

Wer in einer Gaststätte noch seine echten Daten angiebt, braucht wohl noch ein paar Schläge auf den Hinterkopf, soll das Denkvermögen erhöhen.

[13:30] Leserkommentar:

Wenn die "südländischen" Stalker die örtliche Polizei am Rohr haben und die Einbrecher unter der angegeben Adresse die städtische Mülldeponie finden, ist Ruh! Ach so, und für seine Handschrift kann auch keiner was. Seid doch mal kreativ, verdammt nochmal. Erst die Simpsons, dann sämtliche Bewohner von Entenhausen, dann Star Trek und dann die MdBs der Blockparteien. Kann doch so schwer nicht sein...

[14:00] Die Angabe falscher Daten ist inzwischen üblich geworden.WE.


Neu: 2020-05-21:

[15:00] Mitteleuropa: Wegen „Corona-Kritik“: Boykottaufrufe und Existenzvernichtung gegen Bio-Unternehmer

Wer als Unternehmer ein austauschbares Produkt anbietet, darf sich nur noch politisch korrekt äußern.
 

[10:00] ET: Grundschullehrerin schlägt Alarm: „Mir blutet jeden Tag das Herz, wenn ich diese schwachsinnigen Maßnahmen durchsetzen muss“

Gehen deswegen so viele Lehrer in den Krankenstand?WE.

[11:45] Der Schrauber: Lehrer-Krankenstände:

Ja, das dürfte auch ein wichtiger Grund sein. Denn das, was da an Schulen und Kindergärten praktiziert wird, das ähnelt schon stark den grausamen, seelischen Methoden des MK-Ultra Mind Control Programmes. Sämtliche dieser Maßnahmen sind für Kinder verstörend und entwicklungschädigend, wie es nur irgendwas sein kann.

Also dürften, neben den Faulfieber-Sicherheits Spinntisierern, die einfach die Gelegenheit nutzen, sich vor der Arbeit zu drücken, durchaus viele dabei sein, die das vor ihrem Gewissen nicht mehr rechtfertigen können und deshalb den "Notausgang" Arbeitsunfähigkeit nutzen, was zur Zeit sicher wünschenswert ist. Denn jeder Ausfall während dieser Geisteskrankheit Coronoia, ist für die Kinder immer noch weniger schädlich, als diesem Wahnsinn unterworfen zu sein. Kindergarten? Es geht ohne, es gab auch schon früher nicht für jeden einen Platz. Grundschule? Je nach Eltern können die einiges ausgleichen, Kinder können auch viel nachholen, wenn es um den Stoff geht. Wünschenswert: Sind die Eltern vernünftig, lernt das Kind nicht den heute üblichen Ideologie-Bullshit, den wir zur Genüge kennen und damit haben die Kinder eigentlich sogar Vorteile später.

Aber: Der geisteskranke Stoff, wie Frühsexualisierung, Genderquark, Schuldkult/CO2, Islamisierung, der eh schon extrem schädlich ist und fern jeden, wirklichen Schulzieles liegt, dann noch gepaart mit dem brutalen Corona-Irrsinn, das schädigt Kinder nachhaltig, da werden psychische Schäden angerichtet, die nicht mehr leicht zu beseitigen sind.

Anders sieht das in höheren Klassen aus: Wem jetzt weiterführender Stoff, womöglich in den letzten Klassen, fehlt, der steht hinterher blöde da, sein Abschluß kann wertlos sein und er muß sich sehr bemühen, das nachzuholen. Aber auch hier gilt: In den letzten Jahren wurde der Lernstoff derart pervertiert, daß häuslicher Unterricht, per Eigeninitiative und dann eben Lernstoff bezogen, auch Vorteile haben kann.

Das Bildungssystem muss selbst zeigen, dass es weg muss.WE.
 

[8:35] Focus: Nach zwei Monaten ohne Kontakt Brite bastelt „Kuschelvorhang“ und kann seine Großmutter endlich wieder umarmen

Der Corona-Schwachsinn kennt wohl keine Grenzen.WE.
 

[8:20] Leserzuschrift-DE zu Corona-Demo: Rentner unter Tränen: "Es ist eine seelische Folter"

Merkels Öffnungsdiskussionsorgien-Skandal wurde von den Medien kaum beachtet. Es war aber ein Super-GAU. Denn damit wurde die unbedingte Kälte der Frau Merkel gegenüber den Opfern in den Alten- und Seniorenheimen (Konsequenzen von Besuchsverboten) bewiesen, fehlendes Mitgefühl für Köter in höchster Stufe gezeigt. Später, für die Geschichtsbücher, wird das aber entsprechend stark gewichtet werden. Merkelpolitik war Nero-Politik, Masken- und Unterdrückungs-Politik. Und dafür gab es viele Anzeichen. Wer sehen, lesen und hören wollte, konnte sehen, lesen und hören. Aber die meisten, Schlafschafe, haben sich wie die drei Affen verhalten und harte konditionierende Staatspropaganda GEZ-konsumiert. Nachdenken wurde damit unterdrückt. Das Gute: Die Schäden von Merkels Corona-Politik schälen sich jeden Tag mehr heraus und die Medien MÜSSEN darüber berichten, wenn sie ihre letzten Leser nicht auch noch verlieren wollen. Ja, Merkel hat ihr Volk gefoltert. Mit überzogenen Maßnahmen aufgrund von erkennbaren Lügen und Tricksereien des RKI.

Vermutlich hat man von Merkel bei dem Ultimatum mehr verlangt, als ihren Rücktritt. Vermutlich hat es mit diesen Demos zu tun. Mehr dazu in einem Artikel-Update von mir.WE.

[10:00] Leserkommentar-AT: Corona-Demos bzw. Petition gegen Cor.-Wahnsinn:

In den letzten Tagen haben sich einige Gespräche bez. Cor.-Demos oder Cor.-Wahnsinn-Petition ergeben. Es ist erschütternd, festzustellen, was da scheinbar von vielen Leuten völlig falsch verstanden wird! Da fluchen sie gegen die Maskenpflicht und meinen, dass man die armen Lokalbetreiber endlich vernünftig wieder ihr Geschäft machen lassen soll, zumindest versuchsweise, und gleichzeitig erzählen sie, dass sie nie bei einer Aktion gegen Corona-Wahnsinn (egal in welcher Form) mitmachen würden.

Da das für mich ein arger Widerspruch ist, habe ich genauer nachgefragt. Es scheint so zu sein, dass viele Menschen glauben, die Demos oder diese Petition der FPÖ sei dagegen gerichtet, dass die Regierung überhaupt Maßnahmen gegen Corona ergriffen hat! Also damals, als das Virus anrückte. Darum geht es aber gar nicht! Natürlich musste man Maßnahmen treffen, diese wurden in Österr. sogar etwas zu spät in Angriff genommen.

Bei dem Widerstand gegen den sogen. „Cor.-Wahnsinn“ jetzt geht es um etwas ganz Anderes. Unglaublich, wie oberflächlich viele Medienkonsumenten sind. Tatsachenverdrehung und -vermischung par excellence.

Die FPÖ darf etwas Opposition gegen den Corona-Wahnsinn machen, aber nicht zu viel.WE.

[11:50] Leserkommentar-DE:
Nicht nur Merkel! Das ist die gesamte verlogene Package aus Mittätern und Trittbrettfahrern in der Politik die aus den gleichen Holz geschnitzt sind wie jene Wegducker und Eiferer in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts. Das sind Subjekte welche dem Erhalt ihres Postens jede Gemeinheit gegen die Menschlichkeit leise dulden würden. Das ist genau der selbe Abschaum von Eliten die ihre Mutter ans Messer liefern würden wenn sie einen Vorteil dadurch hätten. Solcher Typus von Individuen leidet an kognitiver Dissonanz der Unrecht an Mitmenschen relativiert und akzeptiert indem er diese z.B. als Nachkommen der Täter des II. Weltkrieges degradiert.

Die kommen jetzt alle weg, nachdem sie ihre Staaten ruiniert haben.WE.


Neu: 2020-05-20:

[18:40] Jouwatch: Corona, die fünf Affen und die Leiter

[14:00] PI: Wo bleibt der Aufschrei der Intellektuellen gegen die Beugung von Grundrechten? Das feige Schweigen des Kulturbetriebs in der Viruskrise, Uraufträge geraten immer mehr ins Hintertreffen Corona: Kirchen und Gewerkschaften haben versagt

Weil sie alle vom Staat abhängig sind.WE.


Neu: 2020-05-19:

[18:15] Leserzuschrift-DE: Eintragen in Listen bei Friseur und Lokalen:

Gestern öffneten bei uns wieder die Lokale. Eigentlich wollten meine Frau und ich den Abend in einem Lokal genießen. Als wir dort ankamen und sahen wie die Bedienungen alle mit der Maske rum liefen, verging uns die Lust. Aber wir dachten, naja lass es über dich ergehen. Als es hieß wir müssten uns zuerst in die Liste eintragen mit Telefonnummer und Adresse. inkl. der Uhrzeit unseres Erscheinens und später wieder austragen, wenn wir gehen hatten wir keine Lust mehr. Meine Frau und ich sahen uns an und sind aufgestanden und gleich gegangen.

Dafür gibt es zwei Begründungen.
1. Sehe ich nicht ein meine persönlichen Daten anzugeben wenn ich nur in ein Lokal gehe.
2. Viel gravierender ist aber der Punkt, dass wir ein Unternehmen haben. Wenn in diesem Lokal irgendjemand der Meinung ist, dass er Corona hat stehen die Behörden bei uns in der Firma und ich kann für 14 Tage den Laden schließen. Ne, ne das Risiko kann ich erst recht nicht ein gehen.

Also werden wir solange dieses Theater mit den Notierungen läuft keine Gaststätte besuchen.

Aber auch da merkt man, das sich viele Personen keine Gedanken machen was die Folge sein kann wenn man sich in die Listen einträgt. Es gilt einfach nur endlich wird es wieder etwas normaler. In diesem Lokal waren etliche Selbständige, die ich kenne, welche uns irritiert nach sahen als wir gingen. Einige rief ich heute an. Aber kein Einziger sieht die oben aufgeführten Risiken.

Hoffentlich bekommen Sie und wir nicht wieder den Mund wässrig gemacht und es kommt wirklich der große Knall.

Seid sicher, diese Diktatur gibt es jetzt nur mehr wenige Tage. NIcht alles darf ich publizieren.WE.
 

[16:10] Jouwatch: Scharia und Apartheid an deutschen Schulen: Dank Corona zurück in die Finsternis

[14:00] ET: Erste Freibäder dürfen öffnen – Entscheidung liegt beim Betreiber

Natürlich wieder mit idiotischen Einschränkungen.WE.

[16:15] Leserkommentar:
So schlimm es für die Betreiber auch sein mag, aber die Menschen sollten sämtliche Bäder, Lokale, Veranstaltungen etc. meiden, solange deren Besuche nicht ohne irgendwelche nutzlosen (Maske!) und einschränkenden Unterdrückungsmßnahmen möglich ist. Auch Barzahlung praktizieren, wo und wann nur möglich. Die „neue Normalität“ muss so rasch wie möglich beseitigt werden. Leider wird genau das von der „Politik“ nicht gewollt, aus welchem Grund auch immer, und viele Bürger sind „brav“ und hörig.

Das wird auch grossteils so praktiziert. Daher sind Restaurants und Geschäfte fast leer.WE.
 

[9:10] Leserzuschrift-DE: Die Gesellschaft und ihre Teile:

Nachfolgend einige Gedanken meinerseits zum Lockdown und vor allem auch zu dessen Lockerung: Vereinfacht gedacht teile ich die Gesamtbevölkerung in drei Teile. Von diesen DREI Teilen lebt ein Drittel aus dem Steueraufkommen der anderen mit. Und von diesem DRITTEL (Sozialhilfeempfänger, Arbeitslose, Rentner, Beamte, Politiker, Asylbewerber) lebt wiederum das OBERE DRITTEL (Diäten, Bezüge, Altersruhegelder und Pensionen) sogar wie die Made im Speck - und eigentlich immer schon. Jetzt aber sind es genau diese "Maden" bei denen sich die Geldstapel so schnell auf den Küchentischen erhöhen (Sie könnten während des Lockdowns nichts ausgeben), wie die unbezahlten Rechnungen bei denjenigen, welche durch echte Arbeit auch deren "Speck" mitfinanzieren.

Und zu allem Überfluss thematisiert die Presse und das GEZ-Fernsehen jetzt sogar noch deren LUXUSPROBLEME (wann endlich wieder Kreuzfahrt und ob der Strand überhaupt Spaß macht unter der Maske). Merken die eigentlich nicht, was sie damit bei den darbenden und verhinderten Steuermicheln anrichten, die jetzt finanziell nicht mehr ein noch aus wissen ??? Sowas spaltet die Gesellschaft und wird auch so manches "Arbeitsschaf" aufwecken, denn nun wird wohl auch für den LETZTEN Steuerzahler sichtbar, wen er mit dem von ihm abgeprssten Geld alles füttert (Ali merkt übrigens monetär ebenfalls nichts vom Lockdown) und wer davon sogar wie die "Made im Speck" lebt.
FAZIT: Die einen URLAUBEN, während diejenigen welche das Geld dafür verdienen DARBEN müssen. Hier liegt der eigentliche Skandal und auch die gesellschaftliche Sprengkraft.

Die Mehrheit der Bevölkerung lebt von der Wertschöpfung einer Minderheit. Der vielzitierte "soziale Frieden" ist in Gefahr, wobei man das Wort "sozial" ruhig weglassen kann.

[9:45] Leserkommentar-DE:

Der Arbeitslose und die Rentner haben zumindest meist viele Beiträge einbezahlt und sind daher (zu einen sehr hohen Anteil) keine leistungslose Empfänger! Aber sonst haben Sie recht!

PS: Rente vom Staat?? Da herrscht leider viel Unwissenheit. Andere, auch Politiker, benutzen diese Aussage wohl vorsätzlich. Richtig ist, dass der Staat etwa 72 Mrd.€ Zuschuss gibt, aber etwa 100 Mrd€ durch die aufgezwungenen "versicherungsfremden Leistungen"wieder rausholt/klaut. Der Staat beutet auch die Rentner aus. Es sind bezahlte Rentenbeiträge!

[12:10] Leserkommentar:

Grundsätzlich teile ich die Meinung dieses Lesers, jedoch die Meinung, dass Rentner von den Steuerzahlern leben, kann ich so generell nicht bestätigen, im Gegenteil, manche Rentner werden sehr erbost sein, soetwas zu lesen. Meine Eltern sind aus Schlesien vertrieben worden, konnten sich hier in ihrem neuen Umfeld durch harte (!) Arbeit eine neue Existenz aufbauen. Meine Eltern arbeiteten 12-14 Stunden, 3 Kinder zu ordentlichen Menschen groß gezogen und wenn sie jetzt ihre Rente beziehen, haben sie sich das sehr wohl verdient und leben eben nicht auf Kosten der Steuerzahler...

[13:10] Leserkommentar-DE:

Ein Rentner mit einer lückenlosen (oder fast ...) Erwerbsbiografie sollte nicht dem allgemeinen Zorn zum Opfer fallen. Sie haben ein Arbeitsleben lang eingezahlt und bekommen nun eine steuerpflichtige, negativzinsbehaftete Rente ausgezahlt. Wir haben selbst 4 Kinder groß gezogen, die alle in Lohn und Brot sind und ihrerseits mit bisher 8 Kindern für den Fortbestand sorgen. Wir sehen uns nicht als leistungslose Geldbezieher. Bitte nicht alles in einen Topf.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Hier zeigt sich schön, daß der Neid mit der Dummheit verheiratet ist. Wenn ein Frührentner (Arbeiter) das an Rente im Jahr bekommt, was eine Professorengattin, die nie gearbeitet hat, an "Rente" monatlich von der Staatssimulation namens BRD bekommt, stimmt was nicht. Ist aber Realität.

[13:35] Leserkommentar-DE:

Nachtrag und zur Klarstellung meines Kommentares von 9:10: Natürlich gönne ich allen Rentnern, Arbeitslosen- & Krankengeldempfängern ihr Geld. Denn diese haben ja schließlich auch zuvor dafür eingezahlt. Und zwar i.a.R. nicht zu knapp. Aber es ging mir bei meinem Ursprungskommentar um den > IST-ZUSTAND < des Sozialstaates.

PS: Auch hier bei Hartgeld.com war zB erst vor kurzem zu erfahren, dass bereits jetzt und aufgrund der demografischen Fehlentwicklung der Anteil aus Steuergeld bei den Rentenauszahlungen unaufhaltsam ansteigt. Und eben diese Steuereinnahmen fallen zumindest momentan flach und ausgerechnet diejenigen, welche diese eigentlich erwirtschaften, stehen plötzlich mit den negativen Lockdownfolgen und ohne, bzw mit viel zu wenig Geld alleine da. Wohingegen andere, weiterhin volle Bezüge (ob nun zu recht oder nicht, ist hierbei ersteinmal völlig egal) erhalten.

Und ausgerechnet diejenigen, also die OHNE die geringsten finanziellen Einbußen und sogar noch zwangsgesparten (aufgrund des Lockdown-Haus-Arrestes) Urlaubsgeld "kämpfen" nun "mit der Qual der Wahl" was den eigenen Urlaub angeht. Aber diejenigen Leistungsträger, welche mit ihren JETZT gezahlten Steuergeldern (momentan zwar nur durch neue Schulden, welche aber später ebenfalls durch ihr Steuergeld zurückzuführen sind) alle anderen wirtschaftlich erhalten, schauen nun in die "finstere Urlaubsröhre". Und sowas gibt nunmal "Böses Blut" und jede, noch zusätzliche "Urlaubsmäkelei" der finanziell nicht getroffenen, verstärkt diese Wut noch zusätzlich. Entschuldigen Sie bitte meine etwas missverständliche Ausdrucksweise im Ursprungskommentar, aber ich hoffe es ist hiermit geklärt und viel Spaß mit ihrer wohlverdienten Rente.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Sie haben natürlich recht, aber aus Sicht der sogenannten "Elite" unrecht. Es sind keine leistungslose Empfänger, aber eben nun "leistungslos", also "nutzlose Fresser". Auf Feinheiten wie, - die haben ein Leben lang geschuftet, nehmen diese Herschaften keine Rücksicht mehr. Schauen Sie sich doch diese leistungslosen Politiker an, die aber noch aktuell im Amt sind. Die Wertschöpfen mit krimineller Energie, zeigen dies offen ( z.B. Esker), und wissen, dass wir im Finale sind, und den Wähler - und gerade der alte - benötigt man nicht mehr! Die wollen eine Feudalherrschaft der Elite erzwingen, mit Kadavergehorsamen Opportunisten - schauen Sie doch in die Parlamente, und ein paar 100 Millionen Sklaven, der Rest stört!

Politiker sind nicht wertschöpfend tätig, sie können aber die Voraussetzungen dazu schaffen.


Neu: 2020-05-18:

[17:00] WB: Sorgt absurdes Theater für psychischen Knacks? Corona-Experimente mit Schulkindern schockieren weltweit

Das ist Absicht und soll schockieren.WE.

[18:45] Der Mitdenker:
Das ist Psycho-Terror vom Feinsten. So werden Kinder geschädigt, für die Psychiater-Couch, in 20 Jahren, reif gemacht. Man wird sich, ich hoffe, an die Systemlinge erinnern, die gerade eine ganze Generation psychisch destabilisieren, um nicht zu sagen, ganze Völker. Der tiefe Staat wird nicht siegen, denn wie las ich: Die kritische Masse ist erreicht. Jetzt geht es ergo ans Eingemachte, ihr feigen, jämmerlichen Gestalten (kleine Zitat-Anleihe).

Jetzt werden wir sehr bald vom Masken-Schrecken erlöst.WE.
 

[16:45] ET: Chaos nach Corona-Zwangspause: Verwaltungsgericht in Sachsen stellt Eltern Entscheidung zum Schulbesuch frei

Den ganzen Corona-Schwachsinn sollten wir jetzt bald los sein. In einem neuen Artikel bringe ich Beispiele der Idiotie.WE.
 

[7:30] Andreas Unterberger: Der nächste Mord auf offener Theaterbühne

Die sogenannten "Künstler" darben jetzt etwas, weil deren Politiker total erpresst werden. Die Befehle der Handler sind wichtiger.WE.


Neu: 2020-05-17:

[9:15] ET: Kolumne vom Freischwimmer: Ampel gut – alles gut

[9:00] Geolitico: Über Verschwörungstheorien und solche, die keine sind


Neu: 2020-05-15:

[17:30] Leserzuschrift-DE: Beobachtungen:

Wenn ich mir die Berichte der letzten Tage ansehe zweifle ich immer mehr am Verstand meiner Mitmenschen. Diese Panik mit den Masken lässt mich nur noch Kopfschüttelnd rumlaufen.

Was muss ein Mensch in der Politik auf dem Kerbholz haben damit er sich so vorführen lässt. Er muss doch wissen wie das Spiel ausgeht oder sind alle so verrückt.

Zu einem Kommunalpolitiker sagte ich, das es doch so viele Bücher gibt welche einem ein Einblick in das gibt was tatsächlich abläuft. Eigentlich bin ich der Meinung, dass jemand welcher solch ein Amt bekleidet Interesse haben sollte an dem was um ihn herum abläuft. Er hatte zwar von einigen Büchern schon gehört, sich aber nie damit befasst. Eigentlich glaubt er auch an die Gefahr von Corona.

Ich bin dann weg das kann man sich ja nicht antun. Anschließend kam ich bei einem Gastronom vorbei, welcher ja am Montag wieder öffnen darf. Er bereitete gerade alles für nächste Woche vor. Er berichtete, das ein Kollege von ihm mit 10 Kunden privat in seinem Lokal feierte. Es waren die Rollläden unten, so dass es von außen keiner sehen konnte. Ein geliebter Nachbar rief bei der Polizei an. Die kamen und lösten das Treffen auf. Jeder Gast darf 500 € und der Gastronom 5000 € zahlen.

Wie kann man so mit Nachbarn umgehen. Aber wie sagte meine Frau so mancher hat mit seinem Nachbar noch eine offene Rechnung die wird eben auf diese Art beglichen.

Eigentlich kannst da nur noch hoffen das der Laden bald explodiert. Aber ich glaube, dieser Wunsch wird nicht so schnell erfüllt. Es gibt noch zu viel Nebenschauplätze wie Enteignung der Zentralbanken oder das Pädophile Thema und die Beseitigung von Muttis Gästen.
Ich glaube erst zum Schluss sind wir dran und werden von dem Elend befreit sofern wir endlich ganz massiv auf die Straßen gehen.

Wir sind jetzt eindeutig in der Endphase des Corona-Irrsinns. So dürften etwa der Steini und der Anschober irre Angst vor der Veröffentlichung von Videos über deren "Freizeitgestaltung" haben. Deren Politik ist ganz anders, als das, was sie in der "Freizeit" machen. Ich weiss da einige Sachen. Tarnung? Diese Strafen kann man alle beinspruchen.WE.

PS: heute beim Einkauf habe ich dem Personal gesagt, dass ich keine Masken für Kinderschänder trage, die bald hingerichtet werden. Das über den Steini habe ich auch erzählt.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Erzählen können sie das natürlich, nur glaubt es Ihnen halt niemand vom Schafsvolk, für die sind Sie bestenfalls ein Spinner oder ein pöhser Nahzie. Die würden Ihnen nicht mal glauben wenn sie die Filme abspielen. Dann heißt es, das ist doch alles nicht wahr, Lüge, Fälschung usw.

Ich  habe sie schon vorbereitet. Von denen trägt kaum mehr einer eine Maske.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Hier bei mir in einer südthüringischen Kleinstadt mit dörflichen Charakter getraut sich niemand den Nachbarn anzuzeigen.Vor zwei Wochen habe ich bei einen Nachbaren einen Problembaum gefällt und am Abend war fröhlicher Umtrunk mit Bratwurst.Ein Verräter wäre schnell gefunden.Ob dann noch ein Handwerker kommt wenn man ihn braucht? So richtig glaubt keiner hier an Virus und Co.Ausser einigen.Die gehen im Wald spazieren mit Hund und Waschlappen im Gesicht.Hund hat noch keine auf,kommt aber auch noch bei denen.Ich selbst gehe mit russischer Gasmaske einkaufen.Sieht schön grusslig aus. Macht Spass im Markt um die Ecke zu gehen und erschrockene Gesichter zu sehen.

Der ganze Maskenwahn bricht jetzt zusammen. Ich habe dem Filialleiter des örtlichen Supermarkts heute sein Hinrichtung angekündigt und die Message von Richter Gnadenlos überbracht. Wir haben es jetzt bald geschafft.WE.
 

[17:00] Jouwatch: Linke Rassisten vom Affen gebissen. Danke Don Alphonso!


Neu: 2020-05-14:

[15:05] Leserzuschrift: Desinfektionsmittel und Umwelt:

Was bisher noch keiner auf dem Radar hat: Was passiert mit den verwendeten Milliarden von Litern an Desinfektionsmitteln weltweit? Meines Wissens landen die letztendlich alle in unseren Gewässern, also Kläranlagen, Flüssen Seen und Meeren. Damit werden große Teile der Mikro- und Kleinlebewesen abgetötet, die nun wiederum am Anfang der Nahrungskette der Wassertiere stehen. Das würde ein großes Artensterben verursachen, wenn keine bessere Lösung gefunden würde. Dazu kommen noch die ungeheuren Mengen an zusätzlichen Waschmitteln und Seifen für coronabedingte Reinigungen, die ebenso in unseren Gewässern landen. Die Mengen an Textilien und Zellstoffen für Atemmasken und coronabedingten Reinigungstüchern stellen ebenso ein riesiges Umweltproblem dar, weit gefährlicher als CO2. Vielleicht kann sich mal ein sachkundiger Leser dieses Problems annehmen und dessen Tragweite wissenschaftlich belegen.

Einen passenden Artikel dazu gibt es hier.
 

[8:00] Krone: Steirer angezeigt Bikern im Netz gedroht: „Empfange euch mit Ölspur“

Es ist kein Wunder, dass sich manche Leute über den Krach, den die Motorrad-Fahrer erzeugen, aufregen.WE.

[11:00] Leserkommentar-AT: Biker:

Da ich gerade 30,— an die Bezirkshauptmannschaft für zu schnelles Autofahren (9 km/h zu viel in 70er-Bereich!) überwiesen habe, habe ich den Artikel interessiert gelesen.

Vor ca. 20 bis 30 Jahren bin ich auch fleißig Motorrad gefahren, durchaus gerne auch mit „gutem Sound“ (Sportmaschine, entsprechender Auspuff). Bin der Meinung, dass früher die Polizei mehr auf Lärmentwicklung bzw. diverse Umbauten geachtet hat; wir haben uns da regelrecht gefürchtet und sind daher in bestimmten Bereichen bewusst langsam/leise (wenig Drehzahl) gefahren. In unserer Kleinstadt beobachte ich aber in den letzten Jahren, dass das kein Thema mehr zu sein scheint. (Punkto Corona waren aber soviele Polizeistreifen unterwegs wie schon lange nicht mehr, selbst in entlegensten Seitengassen, und haben fetteste Strafen eingehoben!!!)

Speziell die Harley-/Chopperfahrer bemühen sich um ein Dezibelgewitter, dass es ärger nicht geht. Mit einem „guten Sound“ hat das auch nichts zu tun. Es ist mehr ein Gebumpere und Geknattere, fürchterlich. Jedes Wochenende bzw. an schönen Tagen, speziell entlang der Flaniermeilen, in einem Ausmaß, dass man zeitweise einen Gehörschaden befürchten muss. Obwohl selbst Ex-Biker, muss ich sagen: die Lärmentwicklung gehört (wieder) verstärkt kontrolliert!

Auch in der Gegend meiner Fluchtburg fahren sie wie wild durch die Kurven.WE.


Neu: 2020-05-13:

[15:00] TE: Das „große Aufwachen“ hat begonnen – die Menschen wehren sich

[13:50] Leserzuschrift-DE: Die Spaltung der Gesellschaft vertieft sich weiter:

Sogar gute Freundschaften entfreunden sich wegen Pandemie-Angst: Ist es doch Wasser auf die Mühlen, dass in Südkorea, dem Vorzeigeland, nun Clubs und Bars wieder geschlossen wurden. Auf facebook tobt der Kampf der Corona-Gläubigen (ohne Rücksicht auf die Beschneidung der Grundrechte) gegen die Corona-Protestler, egal wieviele Professoren, Ärzte, etc. mit Argumenten GEGEN den Pandemie-Angst-Verbreiter Drosten sind, der ja schon bei der Schweinegrippe - falsche - Panik verbreitete.

Diejenigen, die ihn damals kritisierten lässt man nicht zu Wort kommen. Wenn nicht bald "etwas" passiert, wird im Herbst jeder kleinste Schnupfen für die 2. Corona-Welle erklärt. Die Lebensfreude ist weg, schau' Dich nicht um, die Angst geht rum! Angst schwächt bekanntermaßen das Immunsystem. Die Psychosen nehmen zu - unabhängig von allen anderen Risiken und Nebenwirkungen, auch finanzieller Art.

Das ist die vielzitierte neue "Normalität".


Neu: 2020-05-12:

[18:45] Jouwatch: Gebären unter der Maske: Junge Mutter erleidet Trauma im Kreißsaal

Bei den Schweinen gilt: Vorschrift ist Vorschrift, um ja nicht die eigene Karriere zu gefährden. Sobald es aber in die Medien kommt, ist es umgekehrt.WE.
 

[8:10] Aviator zum gestrigen Artikel über Leadership (19:15):

Ach, was schwafelt da ein Professor von Leadership, und wie werden die Universitätslämminge solche Sachen aufsaugen, in der Hoffnung auch einmal ein Leader in Politik oder Wirtschaft zu werden. Leute, was ihr aus dieser Situation alles rausinterpretiert und für allgemein gültig erklärt, ist bei der nächsten Angelegenheit wieder völlig falsch. Eine gute, effektive Führungskraft - also ein echter Leader - wird man nicht durch Büffeln einer Lehrmeinung in der Gehirnwäscheanstalt (Uni) oder wenn man diese Wichtigtuer-Hefterl liest (zB trend)! Eher sollte man das alles meiden, um den eigenen Verstand zu behalten!

Ein Leader zu sein, heißt für mich ein Spiel spielen, ich nenne es "Psycho-Schach-Poker". Es gibt tausend Varianten deiner Crew, deinen Passagieren was mitzuteilen, zu befehlen, zu loben, zu kritisieren, zu fragen, zu ermutigen, ehrlich zu informieren. (Nichtinfo und Falschinfo gehört niemals zu einem Leader, das sind Elemente aus Politik und Meinungsmache, und wer sich dieser Sachen bedient, kann niemals Leader sein)

Als erstes muss ich die anderen Mitspieler/Gegenspieler verstehen, fühlen was sie denken! Beurteilen, einschätzen wie sie auf meine Vorgehensweise reagieren und antworten werden, wie sie sich danach Fühlen werden. Das ist wie Poker (ich liebe es): wer die anderen am Besten einschätzen kann und sie dann noch zu einer gewünschten Vorgehensweise (viel unnötig zahlen) verlocken kann, der ist langfristig am erfolgreichsten. Kurzfristig spielt natürlich Glück auch eine Rolle, langfristig nicht. Andererseits ist Leadership wie Schach spielen: das Spiel möglichst viele Züge vorausdenken können.

Der Flugzeugträger-Captain hat mMn auch "Psychoschachpoker" gespielt. Er musste es tun, denn er wollte das beste für jeden einzelnen seiner Crew. Die "Obrigkeit" hätte lieber ein paar Tote in Kauf genommen, dafür nach ein paar Wochen wieder einen kampffähigen, SOGAR COVID-IMMUNEN Flugzeugträger gehabt. Der Captain hat wohl richtig eingeschätzt, wie die Obrigkeit auf sein wohl absichtliches (!) formelles Fehlverhalten reagieren wird, und er hat genau gewusst, wie seine Crew auf den Rausschmiss reagieren wird. Er hat gepokert, er hat Schach gespielt - sein eigenes Gambit! Er hat zwar seinen Job verloren, aber er hat seine Vorgesetzten in deren eigenes mediales "Schachmatt" geführt, und somit die gewünschte Evakuierung für seine Crew "gewonnen".
Ja, die gezeigte Anerkennung durch die doch stattliche Crew muss ein ganz großer Moment der Genugtuung gewesen sein. Ob die Schlüsse von "Professor Leadershipperl" recht schlau sind, muss jeder selbst beurteilen.

[9:00] Krimpartisan:

Chapeau, lieber Aviator! Ja, das ist wahre Führerschaft! Und nicht das vom Steuerlämming subventionierte Gestammel eines «Universitäts»-(diese früher zu recht geachtete Institution muß sich schämen!) Professors. Besser paßt der bekannte Begriff «Fachidiot»!

[10:20] Wenn man die 4 Kapitänsstreifen trägt, sieht Leadership natürlich etwas anders aus, als in der Schwafelbude Uni.WE.
 

[8:05] Leserkommentar-DE zum gestrigen Beitrag "Einkaufserfahrungen" (13:00):

Ich fuhr mit meinem PKW an die Zapfsäule und tankte voll! Ich wollte per Bankkarte bezahlen. Als ich den Kassenraum betrat, befahl mir das Flintenweib hinter dem Tresen: "Bitte setzen sie sofort Ihre Maske auf!" "Ich habe leider keine Maske dabei", entgegnete ich! Und ich konnte auch keinen Hinweis auf Maskenpflicht finden, bevor ich tankte."! Die Blockwartin befahl mir, sofort den Raum zu verlassen. "Heißt das, daß ich nicht bezahlen darf?" Frug ich. "Was soll das denn, natürlich müssen sie bezahlen!" Meinte die Kassiererin. "Ich muß sterben, und sonst gar nichts!" antwortete ich. "Außerdem habe ich an der Tankstelle keinen Hinweis gelesen, der das Tragen einer Gesichtsmaske verlangt," "Aber das hört man doch stündlich in den Medien!" Beharrte die "Merkelknechtin. "Werte Volksgenossin, ich höre kein Radio, sehe kein TV und ich lese keine Zeitungen" Konterte ich.

Dann verließ ich den Kassenraum ging an die Zapfsäulen und suchte nach dem Hinweis auf Maskenpflicht. Und da hatte man tatsächlich zwischen zwei Zapfsäulen, also paralel zur Fahrtrichtung in Augenhöhe derart eine Tafel platziert, die man bei der Einfahrt an die Zapfsälen gar nicht sehen konnte, Ich ging in den Kassenraum zurück, der inzwischen rappelvoll war, und entschuldigte mich dafür, daß ich den Hinweis übersehen hatte. Dann stellte ich die "Gretchenfrage". "Was ist zu tun, werte Kassiererin? Ich habe getankt, möchte bezahlen und Sie hindern mich daran. Wie heißt Ihr Chef, bei dem ich mich beschweren will. Als sie ihren Chef partuot nicht benennen wollte, meinte ich: "Bitte rufen sie die Polizei!" Nachdem sie auch den Anruf bei der Polizei ablehnte, konterte ich: " Mein Auto bleibt solange an der Zapfsäule stehen bis die Polizei erscheint!" Und wenn das lange dauert, dann werde ich auf die Kosten ihres Chefs im Ort übernachten.--- Weil die Tankstelle nur über ein einziges Kartenbezahlsystem verfügte, war der Laden praktisch übervoll. --- Ich durfte dann, mit einer circa 30-Minütigen Verspätung ohne Merkelmaske aber mit per Bankkarte bezahlen. Für die, von mir verursachte Warteschlange, war ich in den 30 Minuten meines "Innneren Protestes" bei den wartenden Tankstellenkunden zum Unmensch geworden!

[10:20] Diese Kassentante ist eindeutig ein Fall von "Klein-Kaiserin", die ihre Macht zeigen wollte.WE.

[12:10] Leserkommentar-DE:

Es ist wirklich von Markt zu Markt unterschiedlich. Fakt ist und bleibt aber: Die Geschäfte sind seit der Pseudo-Maskenpflicht sehr schlecht frequentiert. Ich musste gestern selbst noch mal los und mein Tag war gelaufen. Ich könnte mich jetzt noch übergeben.

1. Hausarzt - Ich benötigte das Rezept für ein Schilddrüsenmedikament. Angerufen und gefragt ob die Praxis überhaupt auf hat. "Ja sicher" entgegnete man mir. So einfach war es aber dann doch nicht. Ich sollte zu einer bestimmten Uhrzeit auf dem Bürgersteig vor der Praxis warten. Die Arzthelferin kam raus, nahm meine Versicherungskarte und verschwand mit dieser wieder in der Praxis bevor sie wenige Minuten später mit Karte und Rezept wieder raus kam, welches ich dann auf dem Bürgersteig entgegen nehmen durfte. Bei jedem Gang schloss sie hinter sich wieder die Tür ab.

2. Apotheke. Natürlich hatte man das Standardmedikament nicht vor Ort, also musste ich 2 Stunden später nochmal wieder kommen und wurde gleich angemacht warum ich keine Maske tragen würde. (Ich war der einzige Kunde). Des weiteren verwies man darauf dass an die Medikamente kaum noch ran zu kommen sei. Na ja ...

3. Da ein elektronisches Teil seinen Geist aufgegeben hatte musste ich zu allem Überfluss auch noch in die nächste Stadt fahren und dort einen großen Marktkauf samt Elektroabteilung aufsuchen. Absperrgitter, Flatterband, Hinweistafeln und alle 2m irgendwelche Pfeile auf den Böden. Bargeld reicht man jetzt in einer Plasikschale durch das Loch in der Plexiglasscheibe.

Ich hatte genug! Mehr als genug! Man kommt sich vor wie in einem schlechten Film. Es ist unerträglich!!

[14:00] Was mich wundert: warum gibt es noch  keinen Aufstand der Kaufleute wegen der Umsatzeinbussen? Um den zu verhindern mussten sie wohl zuerst komplett zusperren.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:

So etwas ähnliches wie der Leser von [8:05] hatte ich gestern auch an der Tanke abgezogen: Getankt, Maske auf und rein in den Kassenraum. Dann Karte raus, das Terminal blinkte und ich SETZTE DIE MASKE AB! Die "Fachvekäuferin" öffnete ihren Mund und war sprachlos. Ich zahlte OHNE MASKE und sagte: "Draussen steht, dass ich den Laden nur mit Maske BETRETEN darf. Nicht, dass ich die Maske während des Aufenthalts und des Verlassens auf haben muss. Das steht exakt so am Eingang und so verhalte ich mich auch". Schnappatmung der Bedienung und ich war weg. Draussen schauten die anderen Kunden leicht verstört.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Das erzeugt bei mir nur Kopfschütteln ob soviel Dummheit, Blödheit oder was auch immer. Klar, sind ja oft nur paar Leute anwesend. Da kann man dann das zeigen, was man in seiner kleingeistigen Beschränktheit als Zivilcourage definiert. Wäre ich Tankstellenbesitzer, kämen solche Affen nur mit Folgen aus der Nummer raus.

Wurde nicht immer gepredigt, sich keiner sinnlosen Gefahr auszusetzen? Alles für die Katz. MMn Fälle für den Darwin-Award. Weiter so, ihr Helden ala Don Cuixote! Ich für meinen Teil verwende verschiedene Masken: Faschingslarven, Forsthelm, Schweißerhelm, Feuerwehrhelm. Die Lacher und Daumenheber sind auf meiner Seite und Einkäufe somit streßfrei.

[14:00] Und die Gasmasken nicht vergessen.WE.

[19:40] Leserkommentar-DE: Schikanen:

Jetzt mal ganz ehrlich seid ihr wirklich Stolz darauf, irgendwelche Verkkäuferinen an Tankstellen zu schikanieren, welche nur auf Anweisung handeln und halt den Job brauchen weil sie für Ihre Familie was zu Essen benötigen. Glaubt ihr vielleicht die Tankstellenpächter oder deren Personal sind total happy weil Sie jeden Tag Ärger und Theater haben mit Kunden und gleichzeitig die Umsätze einbrechen.
Wenn dann noch der richtige Blogwart mitbekommt, dass die einen Kunden ohne Maske bedienen dürfen sie auch noch ein paar tausend Euronen Strafe abdrücken.

Deshalb fahrt zu den Verantwortlichen für diesen Dreck, den Parlamentsabgeordneten, den Landräten, den Bürgermeistern und scheißt denen vor den Latz aber nicht irgendwelchen Leuten welche selbst nichts dafür können und unter diesem Dreck mehr leiden als wir alle, da Sie sich den ganzen Tag mit Masken vergnügen dürfen.

Nervt die Bundestagsabgeordnerten eures Wahlkreises, ruhig einschüchtern und daran erinnern, dass das alles auf Sie zurückschlägt.

Die Verkäuferinnen sind einfach leichter greifbar. Cheffe bedroht sie machmal mit der Hinrichtung und erzählt gerne, womit Politiker erpresst werden.WE.


Neu: 2020-05-11:

[19:15] Leserzuschrift zu Geburten in Corona-Zeiten Genug Sauerstoff? Mütter müssen jetzt mit Masken gebären

In Österreich müssen Mütter jetzt mit Mundschutz gebären, Väter werden von der Geburt ausgeschlossen und Kinder werden Müttern auf blossen Corona-Verdacht weggenommen und 14 Tage lang, de facto, in Einzelhaft isoliert (ich betone, die BABIES werden isoliert). Und sogar das Stillen der Kinder wird nur auf ausdrücklichen Wunsch der Mütter erlaubt.

Noch regieren die Demokratten-Affen. Bis sie abgeholt werden.WE.
 

[19:15] Trend: Sechs Leadership-Learnings aus der Corona-Krise

Kapitän eines Flugzeugträgers wird man sicher nicht ohne Qualifikationen. Ganz anders bei den Bürokraten, die ihn rausgeworfen haben.WE.
 

[15:50] Leserzuschrift-DE zu "Immunprivilegierte Stellen" Forscher finden Coronavirus-RNA in Sperma

Wollen die den Leuten jetzt auch noch das Bumsen verbieten ???? Wenn es noch eine Weile weitergeht, kommt das auch noch, sehr sicher. So bekloppt sind die !!!!!!!!!!!!!!

Mit Corona macht man derzeit Karrieren aller Art.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Da frage ich, ließen sich auch Forscher/Experten finden und was würden sie kosten, die öffentlich ausführen, dass das Virus ab 1,33 m über dem Erdboden schwebe und sie deshalb dringlich empfehlen, in Geschäften und öffentlcihen Gebäuden usw. nur auf allen Vieren zu kriechen....
Kinder unter der angegeben Höhe beträfe es nicht. Der Maulkorb diene dazu, dass man sich, natürlich nur zweckgebunden, aufrichten darf. Ersatzweise können mittelschwere Eisenkugeln samt Ketten am linken Fuß jeden Virus abwehren... Ironie aus

Für eine Festanstellung an einer Uni machen die alles.WE.
 

[13:00] Der Mitdenker: Einkaufserfahrungen:

Einkauf war fällig, also auf denn, Schlafschafe beobachten. Zuerst Aldi: Kein Einlaßdienst, alles soweit normal. Teststufe 1: Den Lappen nur bis zur Unterlippe hochgezogen - Keiner hat mich angemacht. Aber diese Grabesstille, dieses Unreale, Perverse, das bedrückt schon. Danach noch ein ganz großer Supermarkt, da ist auch die Post drin und eigentlich wollte ich nur ein paar Briefmarken kaufen. Gorilla-Typ vor dem Eingang. Den Lappen NICHT aufgesetzt, Teststufe 2: Wollte an ihm vorbei: "Halt, ohne Wagen geht es nicht. " Auf meinen Briemarkenkauf hingewiesen. "Das ist egal, es muß ein Wagen sein". Also Wagen genommen und OHNE Lappen reingefahren. Der Postfrau, am Schalter, sind bald die Augen rausgefallen, ich befürchtete schon Schnappatmung. "Wie sind SIE denn hier reingekommen, ohne Maske ?" Na ja, durch die Tür halt. "Aber das geht doch gar nicht, da steht doch so ein flegelhafter Kerl, der jeden Bürger anmacht, der ohne Maske reinwill." Ich habe sie staunend zurückgelassen.

Na gut, dachte ich, wenn Du schon einen Wagen hast, es ist ein anderer Markt, anderes Sortiment, gehst mal eben durch. Und ich stellte fest, ich war der absolut Einzige, im großen Markt, der Gesicht gezeigt hat. Das Schafvolk hat die Köpfe nach unten und grast. Einige glotzten auffällig, aber sehr Wenige. Die Meisten wirkten müde (Sauerstoffmangel im Gehirn), lustlos, apathisch, haben aufgegeben. Ein trauriges Bild. Dann bin ich fröhlich am Gorilla vorbei, dem klappte der Kiefer runter, derweil er schon wieder Rentner anschrie, daß es ohne Maske nichts gibt. Wahrscheinlich nahm er an, daß ich den Lappen drinnen abgesetzt habe. Daß er es bei mir übersehen hat, davon weiß er nichts.

Auf dem Rückweg erzählte mir dann mein Autoradio, daß diese SPD-Esken davor warnt, zu Demos zu gehen, das sind alle Rrrrrächte, die die Demokratie zerstören wollen, daß andere Politiker darauf hinweisen, daß das "obskure Gestalten" (mal nicht das "Pack" für unser Volk, sondern diese Beschreibung) sind, die, wirr im Kopf, Verschwörungstheorien verbreiten und daß NATÜRLICH mit aller Schärfe dagegen vorgegangen wird. Da schaute der Gummiknüppel schon fast aus dem Radiodisplay.

[14:00] Ich war vorhin selbst einkaufen, auch ohne Maske. Niemand hat etwas gesagt. Die Maskenpflicht bricht jetzt zusammen.WE.
 

[8:15] Krone: Biker warnen Reißnägel auf Wiens erstem Pop-up-Radweg verteilt!

Nicht jeder mag die Grünen und deren Radfahrer.WE.


Neu: 2020-05-10:

[12:20] ET: Kolumne vom Freischwimmer: Der kleine Gerüstbauer und die imaginäre Weltverschwörung

[7:45] Andreas Unterberger: Lächerlichkeiten und Lobenswertes zu Frauen, Vätern und Jugendlichen

Kommende Woche werden wir diesen politischen Dreck hoffentlich los. Es soll die wichtigste Woche der letzten 70 Jahre werden.WE.


Neu: 2020-05-09:

[18:35] Leserzuschrift-DE zu 14 ausgesetzte Mäusebabys gerettet

Der dekadente Irrsinn in den Medien kennt keine Grenzen oder was soll uns diese verrückte Schlagzeile samt Artikel sonst sagen.

Das zeigt uns, dass die Leute für soetwas noch Geld und Zeit haben. Noch.WE.
 

[18:20] Focus: Maskenpflicht macht Nürnberger Bäcker wütend: "mittlere Katastrophe"

Nicht nur die: alle, die mit der Maskenpflicht zu tun haben, werden ganz sicher hingerichtet werden.WE.
 

[8:00] Krone: Debatte um Pflicht Wann lassen wir die Masken fallen?

Wir müssen leider auf die Rettung durch die Generäle warten. Diese sollte aber jetzt sehr bald kommen, wie meine Quellen sagen. Die Politik hat die Leute total verängstigt. Ich habe es gestern in einem Media-Markt wieder getestet. Nicht einmal das Nennen der Namen der Kinderschänder und Kinderfresser nützt.WE.

[9:25] Salesman:

Diese verrückten scheinen tatsächlich eine zweite Corona-Welle einleiten zu wollen. Die Übersicht der Schlagzeilen wird heute morgen von 2 Reißern dominiert. 1. Reproduktionszahlen in DE steigt deutlich und 2. Siegfrieds Tigerfreund ist an COVID-19 gestorben. Also einerseits gefakte Fakten vom RKI und andere Medien bringen dann den Prominenten Beleg. Ich vermeide es die dazugehörigen Propaganda-Links mit zuschicken.

[9:45] Die Politiker sind jetzt in ihrer Falle gefangen. Bis sie abgeholt werden, was jetzt jederzeit kommen sollte. Nur den genauen Tag kenne ich auch nicht.WE.

[13:10] Leserkommentar-AT:

Ich habe heute abgetestet wie streng die (Sklaven-)maskenpflicht durchgesetzt wird und bin zu einem Obi in Tirol gegangen zum Umtauschen zweier Dinge. Der Security verwies mich auf die Maskenpflicht und als ich weiter ging und ihm erklärte dass ich dadurch Atemprobleme bekomme, nahm er mich von hinten in den Würgegriff und drückte erstmal für einige Sekunden kräftig zu und meinte dabei erst wieder loszulassen wenn ich mich denn beruhigt hätte. Ich ging dann zur Polizei aber dort meinte man nur er habe das Hausrecht durchgesetzt und man könne nicht viel machen... Ohhh wie ich mich auf das Systemende freue!!

[15:30] Ich würde mit einem Anwalt noch einmal zur Polizei gehen. Dann nehmen sie garantiert eine Anzeige auf.WE.

PS: man kann damit auch in die Medien gehen.

[16:35] Der Bondaffe zur Zuschrift 13:10:

Brutale Befehlsausführer wie diesen Wachmann und alle Arten von blinden, stets käuftlichen Befehlsausführern braucht es in jedem Krieg bzw.
Bürgerkrieg. Diese wissen auch, daß sie "das Recht auf Ihrer Seite" haben. Der mißhandelte Bürger merkt dann sehr schnell, daß er vom "Rechtsstaat" keine HIlfe erwarten kann, weil die Bestimmungen von diesem gemacht wurden.

Das brutale, ausführende, käufliche Hau-Drauf-Fußvolk (IQ: ?) ist Teil jeden Krieges. "Söldner" nennt man das umgangssprachlich. Man darf nie vergessen, daß genau solche Leute in diesen Diensten tätig sind, weil sie eben Charaktereigenschaften haben, die vom Brutalen bis ins Zerstörerische reichen können. Genau das wird gebraucht.

Irgendwann später folgt dann möglicherweise die Selbstjustiz, gerade dann, wenn das Ordnungsgebilde nicht mehr existiert.

Seid sicher: alle, die heute die Maskenpflicht durchsetzen, mit denen wird auch noch abgerechnet werden.WE.

[16:40] Der Schrauber:
Diese Gorillas sind vermutlich die arbeitlosen Türsteher der geschlossenen Zappelbunker (Diskos). Analphabetär, aggressiv, kriminell. Haben ein 2-Zellenhirn: Eine für Grunzlaute, eine um nicht auf die Straße zu sch....

Die Diskos sind ja noch zu.WE.


Neu: 2020-05-08:

[19:00] Leserzuschrift-DE zu 6 Experten warnen in Thesenpapier vor „Dramatisierung“ der Corona-Situation — und fordern, die Maßnahmen zu überdenken

Das passt zum Beitrag zur Hysterie wie die Faust auf das Auge. Und so sieht der Zusammenbruch einer Hype, einer staatstragenden Irrung, aus: Immer mehr Vernünftige und Maßvolle, Normale und Menschen mit Hausverstand, kommen zu Wort, Bild und Schrift. Und die Durchhalteparolen und Lügen der bisher Irrenden werden zertrümmert. Und immer mehr Menschen gehen für die Vernunft auf die Straße zum Demonstrieren. Die Coronoia-Hype ist bald Geschichte, deren Förderer bald die Blamierten und Verhassten, als Paranoikaner, Lügner, Verschwörer und Verräter enttarnt.

Ich habe vorhin eine codierte Info eines Insiders bekommen. Man sollte jetzt jederzeit mit dem Auftritt von dann hoffentlich schon 4-Sterne General Laubenthal im TV rechnen. Dann ist unsere Befreiung von den Masken-Kinderschändern da.WE.
 

[16:15] ET: Florian Hoffmann: Die schlimmste Krankheit dieser Zeit ist die Hysterie


Neu: 2020-05-07:

[19:45] Leserzuschrift-DE zu Nach Internet-Postings: Kaufland, Vitalia verbannen Produkte von Attila Hildmann, Voelkel stoppt Drink „Daisho“

Vegankoch Attila Hildmann ruft im Internet zu Widerstand gegen die Corona-Einschränkungen der Bundesregierung auf. Nun hat sein Engagement Folgen für seine Firma. (...) Auch Vitalia bestätigte WELT, dass die Produkte von Attila Hildmann bis spätestens Ende Mai aus dem Sortiment genommen werden. Marketingchef Ingo Bauer erklärte dazu: „Die Firma Vitalia möchte sich ausdrücklich distanzieren von den Ideologien, die Attila Hildmann zuletzt im Internet verbreitet hat. Diese Meinungsäußerungen entsprechen nicht unserer Philosophie. Wir stehen für einen offenen Diskurs.“

Früher hieß es mal: Kauft nicht bei Juden. Heutzutage werden Deine Produkte nicht mehr vertrieben.

Interessant, was manche unter einem "offenen Diskurs" verstehen.
 

[16:30] PI: Buchtipp Andreas Vonderach: „Die Dekonstruktion der Rasse“


Neu: 2020-05-04:

[17:40] Leserzuschrift-DE: Angst:

Durch meine berufliche Tätigkeit habe ich in vielen Ländern Freunde oder auch ehemalige Berufskollegen zu denen ich bis heute immer noch Kontakt halte. Vor einigen Tagen habe ich an einige dieser Freunde in den USA, Niederlande, Frankreich und Belgien jeweils eine E-Mail geschickt mit einem kurzen Abriß wie prächtig sich hier gerade unsere tolle Demokratie zur Diktatur wandelt und wie hier völlig unbescholtene Bürger die einfach nur auf das Grundgesetz verweisen wie Schwerverbrecher von der Polizei behandelt und festgenommen werden.

Für gewöhnlich bekomme ich immer recht schnell eine Antwort. Doch diesmal herrscht von allen Seiten einfach nur völlige Funkstille. Das habe ich so noch nie erlebt! Die haben alle Angst und werden überall mit den gleichen Methoden eingeschüchtert.

Ja, die haben alle Angst. Weniger vor dem Virus als vor dem Staat.WE.

[18:25] Krimpartisan:
Das wußten die Potentaten schon immer: Angst fressen Seele auf! Als Kind hatte ich auch Angst...Gott sei Dank hat sich das grundlegend geändert. Aber die meisten Menschen bleiben in dieser Beziehung immer Kind...Angst ist ein irreale Erscheinung, schiebt sie einfach beiseite. Und gut ist!

Die heute Regierenden dürften noch viel mehr Angst haben, als wir: vor dem Galgen.WE.
 

[14:15] Anderwelt: Hört auf zu leben, dann werdet ihr nicht an Corona sterben!

Der Corona-Hype war nur durch die Kontrolle der Medien und massive Politiker-Erpressung möglich.WE.
 

[13:25] Leserzuschrift-DE: Beispiele für die Arbeit von deutschen "Fachkräften":

1. Bund als Arbeitgeber "verliert" Angestellten im Gehaltscomputer und überweist kein Gehalt mehr, trotz sofortiger Beschwerde dauert Aufnahme in ihre Gehaltsliste länger, so dass nach 3 Monaten ein Bote mit Bargeld an den Arbeitsplatz kommt.

2. Bund als Arbeitgeber überweist für den Angestellten keinen Krankenkassenbeitrag mehr an die KK. über Jahre, KK bemerkt das nicht, Angestellter stellt das leider erst nach Jahren und genauer Prüfung der Gehaltsabrechnung fest, wundert sich, meldet sich bei der KK und erhält kurz darauf eine Nachzahlungsaufforderung der KK von über 10.000 zahlbar innerhalb 2 Wochen.

3. Rentner erhält mit Steuerbescheid keine Information zum Zeitpunkt und zur Höhe der Einkommensteuervorauszahlungen. Rentner wundert sich, Finanzamt teilt auf telefonische Nachfrage zur konkreten Steuernummer die Auskunft: Weiterzahlen wie bisher, dann hat sich nichts geändert. Weiterzahlungen "wie bisher" werden im neuen Jahr zurücküberwiesen ohne Erklärung. Rentner wundert sich, ruft LEIDER beim Finanzamt an, erhält die Auskunft, das Steuerkonto wurde gelöscht. Haben sich nicht gewundert, dass Rententräger dem Finanzamt noch Mitteilungen schickt. Da ich ja offensichtlich noch lebe schicken Sie mir per Post eine Nachricht, wann und in welcher Höhe ich Vorauszahlungen zu leisten hätte.

4. Auffahrunfall, Schäden hinten und unten. Beim Versuch der Terminvereinbarung mit dem Gutachter, wird mitgeteilt, dass der bereits ein Gutachten geschrieben hat, dass mit der Post kommen wird. Gutachter, wenn zufällig beim Autohändler anwesend, kann höchstens 3 Minuten das Auto angesehen haben, da war es nicht im Blick, von unten kann es niemand angesehen haben.

Also, VOLLES VERTRAUEN in deutsche "Fachkräfte"...

[13:50] Der deutsche Staat hat generell riesige Probleme mit seinen Computersystemen.WE.
 

[9:00] Tichy: Es soll nur eine Meinung geben: »Umweltschützer« auf den Barrikaden wegen Michael Moores kritischer Öko-Dokumentation

Moore und seine Kollegen hatten sich vorgenommen, die Hinterlassenschaften der grünen Energieindustrie genauer anzuschauen. »Planet of the humans« zeigt die gewaltigen Umweltschäden, die große Solarkraftwerke hinterlassen, die gigantischen Schäden in den Wäldern, die der unersättliche Holzbedarf der angeblich so nachhaltigen Hackschnitzel- oder Pelletheizungen anrichtet und entlarvt auch die hohle Umweltpropaganda des Computergiganten Apple. Der führt auch vor, wer von dem grünen Umweltwahn profitiert.

Der "grünen Energieindustrie" geht es nicht um Nachhaltigkeit, sondern um Geld.

[10:50] Auch um Geld, aber primär um sichere Staatsjobs, mit denen man fast unlimitiert Kredit bekommt.WE.

[11:25] Leserkommentar-DE:

Egal, was wer an geistigem Dünnschiß zum Thema abläßt, wir heizen weiter mit Holz. Dieses stammt aus den umliegenden Wäldern und ist forstwirtschaftlicher Abfall. Daß die Grünen nichts mit Naturschutz zu tun haben, ist hinlänglich bekannt und belegt. Sägespäne zu Pellets zu verarbeiten, ist besser, als daraus vergiftete Möbel zu bauen (Spanplatten). Die Verbrennung ist dann frei von Qualm und sehr effizient.

Was aber extrem gefährlich ist: Man erntet heutzutage die Bäume samt Wurzeln. Somit verlieren die Hänge ihre Stabilität, Erdrutsche sind die Folge. Weiters fährt man mit riesigen Maschinen in den Wald, die eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

Mittlerweile geht man jedoch langsam wieder dazu über, den Wald schonend zu bewirtschaften mit kleiner, aber hochmoderner Technik. Hier ein Beispiel, wie das funktioniert: Youtube-Link. Weiters kommen immer häufiger mobile Sägewerke zum Einsatz. Das Holz wird im Wald gesägt und man fährt fertiges Schnittholz weg. Das spart auch wieder Transportwege. Das mal so zum drüber Nachdenken.

[13:50] Pellets machen im Gegensatz zu normalen Holzheizungen keine Arbeit.WE.


Neu: 2020-05-03:

[11:50] ET: Kolumne vom Freischwimmer: Das Land der Tugend

[15:00] Der Mitdenker:
Das muß vor langer, langer Zeit gewesen sein. Heute ist es ein Land der Volksverräter, der Gier, der Lüge, der Unterdrückung, der Schlafschafe und der Zudringlinge.

Seid sicher: die alten Werte kommen wieder.WE.
 

[11:45] Salesman zu Corona & Co:

Meine Mutter ist gerade in einer Klinik wegen einer Hüft OP. In dieser Unfallklinik ist nichts los, angeblich sind aber 3 Erkältungspatienten ohne Symptome in einem hermetisch abgeschirmten Bereich. Da das Essen in der Klinik so lecker ist versorgt mein Bruder unsere Mutter zusätzlich mit Obst und gescheiter Wurst. Bei einem Einkauf im Netto Onstmettingen kam es zum Eklat. Mein Bruder und ich sind renitente Maulkorb Verweigerer. In diesem Netto wurde mein Bruder angeschrien wie ein Verbrecher oder ein Dieb. Der türkischen Maulkorb Polizistin an der Kasse gab mein Bruder die Info dass er an Asthma leide und sie die Verantwortung trägt falls ihm die Luft aus geht. Die immigrierte Kassiererin war daraufhin hilflos und holte die Marktleiterin herbei.

Auf Grund der Asthma Argumentation wollte man eine Ausnahme machen. Mein Bruder verzichtete, da auch die restliche, maskierte Kundschaft sich auf die Seite der Kassiererin stellte und verlies den Netto und wir kommen sicher auch nach Corvid19 nimmer, Netto FCKU. Die Erkenntnis daraus ist das mein Volk samt seiner Migranten unfassbar blöd und obrigkeitshörig ist. Sollte das große Impfen noch kommen bemühen sich diese Deppen darum die Spritze als erste zu bekommen.

Ich habe es gestern mit der "Wahrheit" über Politiker und deren Verbrechen versucht. Hatte auch keine Wirkung. Die sind alle total verängstigt und haben Angst vor Strafen und Entlassung.WE.

[13:45] Der Schrauber: Sicherheit:

Im letztens verlinkten Artikel über das Ampelsystem, das Aldi umsetzen will, stand die Zauberformel: Richtlinien auditierungssicher umsetzen und nachweisen können. Nur um diese inquisitorische Befragerei für Null und Oberwichtig geht es.

Wie konnte der Glaube an den ganzen Unsinn so manifestiert werden? Ganz einfach: Vor etwa 10-15 Jahren, fing das Thema "Sicherheit" an zu exzessiver Pudeldressur mißbraucht zu werden. Clownerie vom Infantilsten wurde mehr und mehr eingeführt und aufgezwungen, keine Absurdität, die nicht mit extremem Sendungsbewußtsein unter Drohkulisse erzwungen wird. Heute sind Leute dressiert wie Zirkusaffen, die gehen allen Ernstes durch Türen, wenn daneben riesige Tore offen sind und das sogar unbeobachtet! Und nein, nicht dort, wo durch solche Tore permanenter, gefährlicher Stapler Schnellverkehr stattfindet, wie in Logistikzentren.

Einkaufen: Auf das Allernötigste beschränken, nach Möglichkeit online bestellen. Austrocknen und auch kundtun warum. Dafür gibt es genügend Feedback Seiten, gelegentlich kann man es auch an der Kasse anbringen.

Und ja, das Getue und Rechtgehabe der Leute in den deutschsprachigen Ländern macht aus solchem Irrsinn eben noch zusätzlich echte Vorhöfe zur Hölle.

Sicher hat man uns auch ein enormes Sicherheitsdenken eingeimpft.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:
Ich war gerade zur Jagd und man glaubt es kaum: Die Spaziergänger rennen in der Feldmark alleine mit Maske rum.

Das Virus hat wohl Über-Reichweite.WE.

[15:15] Leserkommentar-AT: Ja, einsame Maskenträger gibt es zuhauf.

Radfahrer einsam im Grünen - mit Maske. Autofahrer alleine oder mit Ehefrau im Auto - mit Maske. Spaziergänger mutterseelenalleine - mit Maske. Die haben alle die Hosen gestrichen voll - die Angstmache unserer Regierungen hat voll gegriffen. Als Gehirnbenutzer und Selbstdenker hat man es dieser Tage sehr schwer. Ich habe viele solcher in meiner Umgebung, die sich so hirnwaschen haben lassen und dadurch vom Gehirnbenutzer zum Gehirnbesitzer mutiert sind. Wenn man denen einredet, dass es gegen die Ansteckung hilft, wenn man sich einen Kartoffelsalat in die Haare schmiert, dann tun die das auch.

Die ganze Gesellschaft ist kaputt. Wie sollen die Friseure, Geschäfte und Gastronomen unter diesen Bedingungen Geld verdienen? Wie sollen die Kinder die verlorene Bildung nachholen? Ich fasse es nicht, wie weit wir es gebracht haben bzw. wie weit die Gesellschaft mit leichtesten Mitteln manipulierbar ist. Leider spielen 80 % problemlos mit. Wir sind in der eindeutigen Minderheit. Das ist das große Problem dabei. Und so lange dies so ist, machen die mit uns was sie wollen und wie lange sie wollen. Diese 80 % tragen die Masken auch jahrelang. Die sind wirklich so vertrottelt. Es ist kaum auszuhalten.

Wie lange noch?

Für den morgigen Montag wurde mir ein wichtiges Ereignis angekündigt. Ich nehme an, es ist der Crash. Ebenso wurde mir angekündigt, dass wir jetzt jederzeit mit einem absoluten Ausgeheverbot zu rechnen haben. Das ist vermutlich dann, wenn die Militärregierungen aktiv werden. Ich habe dafür schon ein wahrscheinliches Datum. Dann sind wir auch die Masken los.WE.

[15:15] Der Mitdenker:
Man liest auch, daß Dressierte, die allein in einem Auto sind, auch die Maske aufhaben. Die Angstmaschinerie hat ganze Arbeit geleistet, wie abscheulich. Die Deutschen, in absoluter Mehrheit, sind total paralysiert und hecheln der Impfung entgegen - auch in der Verwandtschaft. Sollen sie sich alle vergiften lassen, ich wurde, schon vor Jahren, beschimpft. Wie man sich bettet, so schläft man.
Das wird ein brutaler Aufwachprozeß, den es so noch nie gegeben hat. Die Schlafschafe werden die Welt nicht mehr verstehen, denn wie muß man sich fühlen, wenn man erkennt, daß man, über lange Zeit, vielleicht das ganze Leben, übelsten Lügnern und Betrügern nachgelaufen ist.

Ja, der Aufwachprozess wird grausam, weil auch der Crash mitkommt. Und die unglaublichsten Aufdeckungen.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Ja man sieht viele frustrierte Menschen mit einen Waschlappen vor dem Gesicht. Als ob das bei einen wirklichen tödlichen Virus helfen würde. Ich setze seit der Maskenpflicht meine russische Gasmaske auf in Geschäften. Sieht gruslig aus und bin auch schon gefragt worden ob ich mich zu Affen machen will. Darauf reagiere ich nicht. Viele die einen im Laden begegnen geben Daumen hoch, ein Zeichen das die auch nicht an den Viruswahn glauben. Das ist meine Art von Protest,wenn Schutzmaske dann eine richtige.

Zum Nachmachen!
 

[10:35] ET: Zitelmann: Corona-Krise entlarvt Fridays for Future und deren verqueres Verständnis von Wissenschaft

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH