Good Bye Euro, Hello Gold

Über den Untergang des Euro + Draghis EZB - Tages-Euro-Chart.

Neu: 2020-04-04:

[11:20] MMNews: Eurozone: Feuern EU + EZB die finale Bazooka?

[15:30] Leserkommentar-DE:
Dort steht beschrieben, daß die Rücklagen der BfA jetzt schon fast alle sind. Es ist deshalb Selbstmord, wenn die Betriebe Kurzarbeit anmelden, da sie das vorfinanzieren müssen. Sie machen sich nackig und werden dann geschlachtet. Mein Radio sagte gerade, daß in Sachsen 87 Prozent aller Betriebe Kurzarbeit angemeldet haben! Wenn die alle jetzt vorfinanzieren und unter normalen Umständen die Kohle in drei Monaten zurück bekommen würden, dann wird jeder einsehen müssen, daß da bereits lange Schluß ist mit diesem Regime! Und wo nichts ist, hat der Kaiser sein Recht verloren! In den USA werden die Leute sofort gekündigt! Aber hier werden die linksrotgrün versifften Gutmenschen Träume auf Kosten anderer noch eine Weile weiter geträumt! Das Aufwachen wird biblisch!!!

Irgendwann kommende Woche sollte dieses System untergehen.WE.

[16:15] Krimpartisan:
Zum Leserkommentar 15.30: Sehr gut erkannt! In der BRD geht mal wieder alles anders als im gesamten Rest der Welt. Trump ist ehrlich und die Leute werden entlassen. In der BRD werden die Arbeiter und Angestellten angeblich weiterbeschäftigt. Die dreimonatigen Löhne werden aus der «Privat»schatulle des meist Familienunternehmens vorfinanziert, ohne aber die geringsten Einnahmen zu generieren. Am Ende der 3 Monate gibt es den ganzen Staat mitsamt seines Wirtschafts- und Währungssystems nicht mehr. Aber man hat dann die letzten noch verbliebenen Klein- und Mittelunternehmen ALLE ruiniert! Das hat man nichtmal bei den Enteignungen in der DDR so perfide arrangiert. In 3 Monaten (theoretisch, in Realitas sicher früher) gibt es NICHTS zurück und alles ist pleite. Das Gleiche habe ich vor einigen Tagen bereits hier geschrieben! Resonanz war Null...

Die Zuschrift 15:30 ist auch von einem Insider.WE.

[17:30] Der Silberfuchs:
Es ist egal, wie es jetzt läuft. Was jetzt gezählt wird ist "Geld." Ob die Unternehmen nun zahlen oder das Amt oder die "BRD", ob es aus privaten Rücklagen oder neuer Aufschuldung oder Bankkrediten kommt -- vollkommen egal! Der Euro ist bald Geschichte. Bevor der Kaiser kommt, werden noch Spielregelen festgelegt, die es ermöglichen, dass es einen Neuanfang bei Null geben kann und wird.

Nein, vor dem Kaiser kommt noch das grosse Übergeben. Vielfach dürfte dafür schon mein neuer Artikel genügen, den ich gleich publiziere.WE.
 

[9:30] Goldseiten: Professor Malinen: Der Euro wird diese Krise nicht überleben


Neu: 2020-03-30:

[13:50] FMW: Warum das Coronavirus den Euro beerdigen könnte!


Neu: 2020-03-18:

[13:30] Der Silberfuchs: Das Euro-Ende naht:

Wie es um den Edelmetallhandel steht, weiß hier jeder. Nicht nur die Verkaufsstellen sind alle zu, auch die Onlineshops. Bei mir waren heute schon vier Freunde, die meinten, dass ich vielleicht noch verkaufen würde. -- Nein! Schon am letzten Montag habe ich von einer Kundin 5000 Euro auf gut Glück bekommen und auch angenommen. Habe das Papier auch noch entsorgen können. Die Frage ist nur, wie viel (besser wie wenig) ich der Kundin noch liefern werde, denn schon am Montag war klar, dass fast nichts mehr geht.

Wenn die Welt morgen oder am Freitag endlich begriffen haben wird, dass Deutschland, weil hier nicht mehr gearbeitet wird, jetzt demzufolge auch nicht mehr der Welt Sozialamt sein kann, DANN IST AM MONTAG DER EURO GESCHICHTE! Wer noch Euronen auf gut Glück entsorgen muss, für den habe ich noch eine Idee. Herr Eichelburg leitet Ihre eMail-Anfragen bestimmt gern an mich weiter...

Der Online-Shop von Goldvorsorge.at hat weiterhin geöffnet.


Neu: 2020-03-13:

[14:20] BTO: Euro – unter 50, aber mit erheblichen Vorerkrankungen


Neu: 2020-02-14:

[18:00] Focus: Ungeliebte Wahrheit tritt zutage Finanzmärkte denken um: Krise der alten Parteien gefährdet die Stabilität des Euros


Neu: 2020-01-10:

[9:40] Cash: Euro-Rettungsfonds: Neue Schuldenerleichterungen für Griechenland

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH