Hartgeld.com Verlautbarungen

Neu: 2017-03-20:

[8:30] Vorwarnstufe für die Flucht aus den Städten:

Ich habe es gestern und heute schon in blauen Kommentaren kommentiert: Es sind Infos hereingekommen, nach denen der Systemwechsel wahrscheinlich noch diese Woche beginnt: entweder mit dem Grossterror oder dem Türkenangriff.

Von meinen vE-Quellen habe ich eine Vorwarnung bekommen: "es kann jeden Tag losgehen", aber noch keine Fluchtempfehlung. Dann kam noch etwas aus einer sehr gut informierten Quelle in der deutschen Bundeswehr, die auf diese Woche hindeutet.

Also ist es Zeit für letzte Vorbereitungen. Sobald ich eine Fluchtempfehlung bekomme, werde ich diese weitergeben.WE.

[13:50] Der Bondaffe zu "es kann jeden Tag losgehen":

Ich würde sagen: „Die Finanzmärkte sind bereit (und in Stellung gebracht)!“ In der aktuellen Situation saufen die innerhalb von Stunden (vor allem die euorpäischen Rentenmärkte) ab. Die sind wirklich angezählt und äußerst anfällig. Das ganze breite Szenario ist vollkommen stimmig. Die Märkte sind in Stellung gebracht und die Terroristen auch. Der Religionskrieg wird kommen. Nur der Startschuß fehlt noch.

Wir werden ja sehen, wie es kommt: Grossterror zuerst, oder Erdogans islamischer Blitzkrieg zuerst. In jedem Fall kommt gleich der Finanzcrash, an dem der islam schuld ist. Und es spricht viel dafür, dass dieses Ereignis noch diese Woche kommt.WE.

PS: die oben zitierte Bundeswehr-Quelle sagt auch, dass mein Szenario grossteils stimmt und dass es noch viel brutaler kommt, als ich es beschreibe.

[14:50] Leserkommentar-DE: Danke für die Vorwarnung:

Danke für die Vorwarnung! Ob nun diese oder eine der nächsten Woche, dank Ihrer Warnung hatten wir die Möglichkeit und die Motivation, heute noch einmal unsere Bestände aufzufüllen und zu kontrollieren! Auch alles, was wir beim offiziellen Startschuss noch kaufen werden (und dass dann lediglich „Luxusreserven“ für die schwere Zeit nach dem Systemwechsel sein wird), verdanken wir Ihrer unermüdlichen Aufklärungsarbeit, da wir nicht, wie 99% der Lemminge geschockt vor dem Fernseher sitzen werden und durch das Wissen eine gewisse mentale Stärke haben!!

Danke dafür! Hoffen wir, dass der Wahnsinn schnell ein Ende finden wird!

Ich selbst habe heute meine Vorräte noch einmal aufgefüllt und der Scannerin bei Metro gesagt: ich komme jetzt das letzte Mal in der Republik Österreich, und ihr ungefähr gesagt, was kommt. Die Leute können es nicht glauben.WE.


Neu: 2017-03-05:

[18:00] Weil seit einigen Tagen beim Plagiat wieder übelst gegen mich gehetzt wird:

Daher ist es Zeit, Teile einer Leserzuschrift an das Plagiat zu bringen, die dort natürlich nicht publiziert wurde:

Hartgeld ist das Original und von b.com in Struktur und inhaltlichem Aufbau weitgehend kopiert worden. Klar definierte Ziele werden vorgegeben: Monarchie und Vertreibung des Islams. Ob das nun so kommt und ob man das gutheißt, steht auf einem anderen Blatt. Durch die Zielvorgabe ist Hartgeld aber stringenter. B.com dagegen zerfaselt sich in immer mehr - teilweise nicht überschneidungsfreie - Nebenkriegsschauplätze wie "Motor und Survival" und "Technologie und Entwicklung". Das Ergebnis ist - zumindest in meinem Fall - ein immer seltenerer Besuch Ihrer Website und das Anklicken nur noch der für die Krisenvorsorge als relevant erachteten Rubriken ("der drohende Kollaps", "Krisenvorsorge und Sicherheit"). Das sehen offenbar viele so - wenn man sich das Alexa-Ranking anschaut.

Denjenigen, die unter "Community & Housekeeping" über WE herziehen, sei die Frage gestellt: Glauben Sie allen Ernstes, dass es irgendjemanden im Falle des unausweichlichen Finanzcrashs interessieren wird, was hier bis zu diesem Zeitpunkt unter "Was kommen soll" diskutiert wurde.  Glauben diese Herrschaften allen Ernstes, dass nach dem Crash noch eine Demokratie existiert. Oder ist nicht viel wahrscheinlicher, dass die von WE prognostizierte Monarchie oder - schlimmer - gar eine Diktatur kommen wird?

Auch wenn es keine Bevölkerungsreduktion von 78 % geben wird, wird diese - angesichts der noch nie dagewesenen Fallhöhe des Fiat-Schuldgeldsystems - enorm ausfallen.

Und ob Ihre WE verlachenden Community-Kommentatoren dann noch lachen oder eher Pippi in den Augen stehen haben, darf sich jeder selbst beantworten.

Als Antwort  kam vom Plagiator: nicht mehr bei ihm reinschauen. Die Hetze gegen mich geht heute beim Plagiat wieder weiter. Ja, es ist so: was jetzt kommt wird absolut grauslich und die Demokratie kann das nicht überleben. Alle, die auf TBs Community-Seite gegen mich hetzen sollten bedenken: sie liegen falsch und die Straflager werden kommen. Dort wird dann "geläutert". Das mit der Peitsche überlasse ich den Hetzern.WE.

PS: dieser Leser hat sich auch aufgeregt, dass TB auch seine Mail-Adresse gespeichert hat. Weil er auch beim Start des Plagiats angeschrieben wurde.

[18:45] Der Jurist:
Ich kann die Hetze gegen Cheffe auf TB.com gut nachvollziehen: TB.com ist (berechtigt) bestrebt Klick-Zahlen für seine Seite zu erreichen.
Wenn ich persönlich (selten) dorthin klicke, schaue ich ausschließlich die Seite "Community & Housekeeping". Schätze, dass diese Rubrik sein "Zugpferd" ist, da man den ganzen Rest völlig vergessen kann.
Noch amüsanter finde ich, dass sich die ganzen, teils schwer verständlichen Analphabeten dort austoben dürfen. Das sind wohl jene Vögel, die beim Cheffe ungelesen gelöscht wurden, weil sie eine schlichte Zumutung für jeden Leser verkörpern. Bei TB finden sie sich wieder. Tja, auf jeden Topf passt ein Deckel.

Wahrscheinlich ist es so. Ich versuche, das Plagiat möglichst zu ignorieren, aber manchmal muss reagiert werden. Mögen die Läuterungen hart ausfallen. Und bei Cheffe ist es bald wieder Kaiserhymne-Time.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE:
Ich bin mir sehr sicher, das dieses B.com für "Bullshit.com" steht. Wie Oliver Kahn schon sagte, "Eier wir brauchen Eier", die gibt es bei b.com einfach nicht, höchstens Murmeln. Wer bachheimert ist selber schuld.

Bullshit.com ist wirklich etwas für die Cartoonisten.WE.

[20:00] Der Pirat: Ich kann mich dem Jurist nur anschließen!

Die dortigen Schreiber denken oftmals nicht zu Ende! Und genau diese Eigenschaft gibt TB Ihnen vor!

Er hat ja die richtige Grundausrichtung mit seinem Goldstandard. Dieser funktioniert aber nicht als "light" Version in einer Demokratie mit Sozialstaats Stimmenkauf! Der funktioniert nur in einem anderen System!

Dies hat WE frühzeitig erkannt und kommuniziert! Natürlich ist es schwer vorstellbar! Dies liegt aber daran, dass niemand von uns, sich an ein anderes System erinnern kann. Und genau deshalb geschehen Systemwechsel auch alle "100" Jahre! Die neue Staatsform der Monarchie ist die einzig sinnige Lösung, die einen Goldstandard erst ermöglicht! Eine Diktatur würde auch nur richtig mit einer Zentralbank und Giralgeld funktionieren!

Daher warten wir auf die neuen Kaiserreiche, die uns unsere Freiheit in jeglichen gesellschaftlichen Bereichen zurückgibt und unseren Familien Schutz bietet!

Daher gibt es bei Cheffe bald wieder die Kaiserhymne, er hat Demokratten und Plagiatoren satt. Ja, die Demokrattie muss zusammen mit ihrem Papiegeldsystem weg.WE.


Neu: 2017-02-14:

[12:30] Wir bringen jetzt wieder Auszüge aus dem Eichelburg-Buch.

Heute über die falschen Anreize durch das Falschgeld-System. Die bisherigen Auszüge sind im Downloads-Archiv von 2015 zu finden.WE.

Der Berliner:
Ihr Buch zu besitzen, wird vielleicht einmal ähnlich nützlich werden, wie im 2.WK bei der Gefangennahme durch Russen ein kommunistisches Flugblatt bei sich zu tragen. Als Kind wurde mir darüber eine Story von einem alten Mann erzählt.

[15:30] Leserkommentar zum heutigen Buch-Auszug:

Der Auszug bringt es auf den Punkt, weil er auf das bis hin zum Wahnsinn übertriebene Konsumverhalten hinweist.

Man sollte aber auch bedenken, daß der Konsum "breitgestellt" werden muß. Dies nicht nur bei Verbrauchsgütern sowie Luxusgütern, sondern auch bei Dienstleistungen, Wertanlagen(-betrug), digitalien Medien und dergleichen. Frei nach dem Motto "der Kunde ist König" wir nicht mehr das produziert, was benötigt wird, sondern nur noch das, was sich verkaufen läßt. Geschickte Marketingstategien, mediale Dauerberieselung in Kombination mit Krediten jeglicher Art (Dispo, Kreditkarte, Ratenzahlung) zzgl. Gehirnwäsche. Genau diese Breitstellung von all dem wirkt wie eine diabolische Verführung, auf die viele hereinfallen, die sogenannten "Konsumenten". Das Angebot zur Verführung geht dem verführten Konsumenten voraus, wie beispielweise durch: Visa - die Freiheit nehm ich mir!

In der nun in Kürze wieder in Kraft tretenden K&K Wohlfühlmonarchie wird es wieder Gesetze und Verordnungen geben, die auf ethischen Grundlagen beruhen und dem perversen Treiben ein Ende setzen werden, wenn überhaupt nötig - sollte es dann noch "Konsumenten" geben, was zu bezweifeln ist.

Es sagt der Begriff Konsum schon alles aus. Konsum bedeutet Verbrauch. Und ein Verbrauch geht - im Gegesatzt zum Gebrauch - irgendwann mal zwangsläufig zu neige, und dann war es das für den jeweiligen Konsum(enten).

Der Konsum führt auch zur massiven Verschuldung und damit Versklavung der Bevölkerung. So wirbt etwa die Bank Austria gerade für ihren "Wunschkredit" mit einem Reitpferd. Dümmer geht es nicht.WE.


Neu: 2017-02-13:

[14:15] Zum Eichelburg-Buch Nach dem Finanz-Kollaps

Auf der Kopp-Website ist es zwar noch, aber wahrscheinlich ist es nach dem Selbstmord der Verlegerin jetzt nicht mehr lieferbar. Die Website des Juwelen-Verlages ist auch schon weg, also ist davon auszugehen, dass der Verlag bereits im Konkurs oder ganz aufgelöst ist.

Die Autorenrechte fallen jetzt zwar an mich zurück. Ich überlege, ob es Sinn macht, das Buch nach einer Überarbeitung bei einem anderen Verlag neu herauszubringen.WE.

[17:30] Der Pirat:
An Ihrer Stelle würde ich eine Neuauflage erst heraus bringen, wenn wir im neuen Kaiserreich sind. Dann aber mit allen fiesen und bösen Details der Hochverräter Demokratten! Es sollte dann zum Standardwerk im Geschichtsunterricht werden!

Wahrscheinlich wird es zeitlich gar nicht anders möglich sein. Dann werden sich die übriggebliebenden Verleger darum reissen. 2015 wollten sie das Buch nicht. Ich werde wieder Auszüge aus dem Buch als Artikel bringen.WE.


Neu: 2017-02-10:

[7:30] Zu Lesermeinungen, die sagen, "Nie wieder Demokratie" sei ein Fall für den Verfassungsschutz:

Wir sprechen nur vorweg aus, was die Masse des Volkes in wenigen Wochen selbst sagen wird. Macht eure Augen und Ohren auf: die Demokratie muss sich von allen Seiten als total perverses, diktatorisches und hochverräterisches Regime zeigen.

Verfassungsschützer sollen ruhig hier mitlesen (viele tun es). Dann sollten sie wissen (steht in meinen Artikeln), dass sie, falls sie keinen Privilegisierungsvermerk in der Gesinnungsdatenbank bekommen, zusammen mit der Justiz und Politik in die Straflager zur Läuterung gehen werden. Rückkehr unerwünscht.WE.

[14:50] Der Schrauber:
Das ist wieder das typische Zittermichelverhalten, das diese Pervertierung des Systemes erst ermöglicht hat. Nur nicht auffallen und Faust in der Tasche machen mag eine Zeit gutgehen und sogar sinnvoll sein, aber irgendwann ist die Zeit dafür reif, die Faust aus der Tasche zu ziehen und sich bei den Gutmenschen unbeliebt zu machen.
Ich halte im persönlichen Umgang mittlerweile auch nicht hinter dem Berg, indem ich ganz klar sage, was ich von Demokratie halte: Demokratie ist die Herrschaft von Vollidioten über Idioten, die nachgeben, weil sie sich für klüger halten und auch einen persönlichen Vorteil davon versprechen.
Es ist auch die Herrschaft der Heuchelei, weil nämlich jemand, der seine persönliche Befindlichkeit und Eitelkeit den Mitmenschen aufzwingt, sich hinter der Behauptung versteckt, das sei "demokratisch legitimiert" und damit Mehrheitswillen.

Ab jetzt kann man ruhig auf die Demokratie draufhauen, denn bis ein Strafverfahren in Gang kommt, ist sie weg. Ausserdem geben wir nur wieder, wie das Volk in naher Zukunft denken wird und zu einem guten Teil heute bereits denkt.WE.

[15:30] Der Berliner ergänzt:

"Mein Dackel ist krank." sagt ein Ex-Ministerpräsident, um nicht an der Wahl des Bundespräsidenten (!!!!) teilzunehmen. Die offene Verachtung des Volkes wird längst auch öffentlich bekundet, ganz schamlos, bezeichnenderweise von einem Norddeutschen (Peter-Harry Castensen aus Schleswig-Holstein).

Anekdote zum Pflichtbewußtsein dazu aus der letzten Monarchie: Ein Beamter kommt während des Karnevals in Köln zu spät zum Dienst. Für diesen unerhörten Pflichtverstoß (zum wiederholten Male) wird er an die äußerste Ostgrenze versetzt: In das kleine Städtchen Nimmersatt in Ostpreußen.

Ja, die Demokratten verachten uns.

[15:30] Silberfan freut sich auch schon auf das Ende der so genannten Demokratie:

Wer heute noch nicht erkannt hat, was Demokratie alles angerichtet hat, der glaubt auch dann noch an sie, wenn im Westen 1/3 der Demokraten wegen Kinderschänderei, Kindermord und Kinderfresserei aus den Amtsstuben abgeführt werden und auch dann noch wenn der Islam über die Demokratengläubigen herfällt und Millionen Tote hinterlässt. Die vielen anderen demokratiefeindlichen Vergehen der Demokraten, die schon jahrelang usus sind, an die haben sich die Demokratiegläubigen schon gewöhnt und kommen noch dazu, da diese Verbrechen mit dem Ende der Immunität aufgearbeitet werden. Weg mit der verlogenen Demokrattie, her mit der ehrlichen Monarchie!

Über viele Jahre werden die Verbrechen der Demokratten von Historikern aufgearbeitet werden müssen.WE.

[18:00] Der fett dargestellte Text könnte das Motto für die nächste Zeit und Futter für die Cartoonisten sein.WE.

[17:00] Leserkommentar: zur Erinnerung:

"A democracy is two wolves and a lamb voting on what to have for lunch.”

Der Steuerzahler ist das Lamm.


Neu: 2017-02-09:

[8:00] Neues General-Motto bei Hartgeld.com: "Nie wieder Demokratie".

Nachdem wir immer schon sehr stark auf die Zukunft ausgerichtet waren und das System der Kinderschänder und Hochverräter im Untergang ist, werden wir das noch etwas verstärken.

Seid sicher: wenn das alles aufgeflogen ist, wird die Regierungsform Demokrattie als ein System der Kinderschänder, Menschenfresser und Hochverräter für ewige Zeiten diskreditiert sein.WE.

[13:40] Leserkommentar-DE: Dem wird wohl so sein,

obwohl die Ursache des Problems nicht die Demokratie war, weil es eine solche niemals gab, sondern die Tatsache das die Masse der Leute einfach denkfaule Schafe sind welche gleichgültig in den Tag hineinleben. "consumer" eben.

Genau deshalb halte auch ich ein demokratisches System für ungeeignet. Ich sagte bereits vor vielen Jahren "Demokratie ist ein wunderbares System wenn man die richtigen Leute hat, nur haben wir die bei uns definitiv nicht.

Deshalb ist Demokratie kein Modell für die Zukunft. Schweinereien gibt und gab aber es zu allen Zeiten auch in anderen politischen bzw. gesellschaftlichen Systemen. Es kommt auf die Qualität der Leute ander Spitze an, mit denen steht und fällt alles.

Demokratie funktioniert am Anfang, bis der massive Stimmenkauf kommt. Aber in unserem Fall hat man beim Untergang der Demokratie massiv nachgeholfen. Das Problem ist das Papiergeldsystem das die Stimmenkauf-Demokratie braucht. Wenn dieses untergeht, muss auch die Demokratie weg.WE.


Neu: 2017-02-05:

[20:00] Hört endlich auf, uns Links auf Facebook zu schicken:

Ich habe keinen Zugang und will aus Datenschutzgründen auch keinen. Viele Leser haben auch keinen Zugang.WE.

PS: auch wollen wir keine Links auf Bezahlartikel.


Neu: 2017-02-03:

[19:00] Weil schon wieder Hämemails kommen:

Falls wirklich kommende Woche in den USA die Politiker-Verhaftungen und Aufdeckungen beginnen (Seite Eliten), dann hat der Systemwechsel wirklich begonnen. Wir versuchen, den Lesern die besten Informationen zu geben, die wir anbieten können.

Hämemail-Schreiber: ihr wisst, wo ihr hingehen solltet.WE.

 

 

Seitenauslagerung, ältere Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at