Hartgeld.com Verlautbarungen

Neu: 2016-11-30:

[14:30] Defekte Seitendarstellung auf Hartgeld.com:

Mehrere Leser berichteten heute, dass die Menü-Punkte des Kopf-Menüs nicht nebeneinander sondern untereinander dargestellt werden. Ich selbst hatte das bisher am Computer der Fluchtburg und jetzt selbst in Wien.

Der Technik-Guru wird darauf angesetzt und hoffentlich bald eine Lösung finden. In der Zwischenzeit hilft, das Browser Cache zu löschen und die Windows-Updates zu machen.WE.


Neu: 2016-11-24:

[14:30] Ab jetzt kann wieder über die IP-Adresse auf Hartgeld.com zugegriffen werden. Siehe hier: Über uns

Auf der Seite ist auch die IP-Adresse. Über HTTP funktioniert es, über HTTPS leider nicht.WE.


Neu: 2016-11-20:

[11:00] Zum Schauprozess gegen WE in Winsen:

Mein Anwalt hat inzwischen Akteneinsicht bekommen und er hat die Anklage in einem Schriftsatz komplett zerrissen. Das Ganze ist wohl nur die Drohgebärde des Bürgermeisters von Winsen. Diese Juristen sollten abtreten und ihre Staatsexamina zurückgeben, so schlecht ist deren Arbeit.

Dafür sollten sie sich auf den langen Fussmarsch nach Sibirien vorbereiten. Den Luxus des Transports in einem Viehwaggon zur läuternden Arbeit wird es für die nicht geben. Der Bürgermeister von Winsen wird seinen Bürgern überlassen.WE.


Neu: 2016-11-18:

[13:10] Sorry, Leser in Norddeutschland: kein Schauprozess gegen WE am 28.11. in Winsen:

Ich wurde vom Amtsgericht Winsen informiert, dass der Prozesstermin "aufgehoben" wurde, was immer das bedeutet. Mein Anwalt hat Terminverschiebung und Akteneinsicht beantragt. So viel ich weiss, hat er die Akteneinsicht immer noch nicht bekommen. Haben die jetzt kalte Füsse bekommen?WE.

[13:30] Der Pirat: Herzlichen Glückwunsch zum Sieg! Da wird nichts mehr kommen!

Wenn Akteneinsicht verwehrt bleibt, stimmt etwas nicht. Dann sollte es nur eine öffentliche Diskreditierung sein, wodurch Außenstehende verunsichert werden sollten!
Ich kenne das aus persönlicher Erfahrung! Das bedeutet aber auch gleichzeitig einen Ritterschlag für Sie! Nun können wir davon ausgehen, dass ihre Thesen mehr und mehr zur Realität werden!

Vielleicht haben die sich endlich meine Artikel angeschaut. Oder sie haben erwartet, dass ich alleine ohne Anwalt komme.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE:
Vermutlich hat der Kläger (Bürgermeister von Winsen) seine Klage zurückgezogen - auf Anraten des Gerichts oder seines Anwaltes vielleicht. Ich vermute aber auch, dass diese Herrschaften kalte Füße bekommen haben und sich mit diesem (Schau-)prozess sich ins eigene Bein schießen. Wohlwissend, dass das Unrecht auf deren Seite steht.
Herzlichen Glückwunsch an Sie, Herr Eichelburg! Kann man als gewonnene Schlacht auffassen.

Was es war, weiss ich nicht.WE.

[15:20] Leserkommentar-DE: Die Aufhebung des Termins besagt lediglich,

dass dieser Termin nicht stattfindet und ein neuer bisher noch nicht festgelegt wurde, z.B. weil jemand krank ist oder sonstwie terminlich verhindert ist.
Aufhebung ist leider nicht eine Einstellung des Verfahrens.
Vielleicht wird noch ausgeknobelt, wie sich der Ankläger samt Gericht am besten aus der Schlinge zieht und deshalb den Zeitgewinn braucht.

Ich erwarte jetzt ohnehin jeden Tag den Grossterror. Dieser soll noch gewaltiger werden, als bisher gedacht. Dann ist dieses Gericht bald Geschichte.WE.


Neu: 2016-11-15:

[15:45] Ein neues Hartgeld-Spiel ist downloadbar:

Hr. Hofmänner aus der Schweiz hat es entwickelt und uns zur Verfügung gestellt. Es ist als ZIp-File im Download-Bereich runterladbar (Achtung recht gross, 6.4 MB). Eine Anleitung ist auch dabei. Die Spielkarten und das Spielfeld ausdrucken.

Hr. Hofmänner würde sich über Spenden für seine Arbeit auf sein Konto (ist in der Anleitung) sehr freuen.WE.


Neu: 2016-11-10:

[9:50] Der Zugriff auf Hartgeld.com über die IP-Adresse ist leider nicht mehr möglich:

Sicherheitsvorkehrungen in der neuen Version des Content Managements machen das nicht mehr möglich, da ein Zugriff auf die IP-Adresse automatisch auf einen Zugriff auf hartgeld.com umgesetzt wird.

Es ist ohnehin egal, denn das Domain Name Service der .com Domain ist weltweit verteilt und unterliegt keiner nationalen Kontrolle. Genau aus diesem Grund verwenden wir auch keine .at oder .de Domains, da diese der nationalen Kontrolle durch den jeweiligen Staat unterliegen.WE.

[10:20] Leserkommentar-DE: "Hosts" ändern:

Geben Sie Ihren eigenverantwortlichen Lesern doch den Hinweis, dass sie die Zuordnung zur IP-Adresse in ihrem Betriebssystem im Notfall selbst vornehmen können – Stichwort "hosts-Datei". Wie das je nach Betriebssystem funktioniert, kann man im Wikipedia-Artikel[1] leicht selbst herausfinden. Allgemein muss der Eintrag wie folgt lauten:

#213.145.233.31 hartgeld.com

Entfernt man das Rautezeichen #, wird der Eintrag wirksam.

Ist wahrscheinlich der einzige Weg. Mit einem Eintrag in hosts, wird die DNS-Abfrage umgangen.WE.


Neu: 2016-11-07:

[13:30] Freitext24: Walter K. Eichelburg: „…die totale Diskreditierung der politischen Klasse und der Medien“

Freitext24 ist ein neues Medium, das mich um ein Interview gebeten hat. Das Interview wurde nicht zensiert, obwohl es für die Masse Unfassbares, wie Aussagen zum neuen Kaiserreich enthält.

PS: Hr. Walter, der Freitext24.de betreibt, war früher für Biallo.at tätig.WE.

[14:30] Leserkommentar:

Ein sehr gutes Interview, Herr Eichelburg, - knapp, klar und mit kaiserlichem Hauch!


Neu: 2016-11-02:

[14:45] Vermutlich ab kommender Woche kann wieder über die IP-Adresse auf Hartgeld.com zugegriffen werden:

Das ist durch Sicherheitsvorkehrungen im neuen CMS nicht ganz so einfach.WE.


Neu: 2016-10-29:

[20:15] Zu Lob und Kritik am neuen Hartgeld.com:

Wir mussten es einfach einmal machen, da die alte Version des CMS nicht mehr gewartet wurde. Und zwar vor dem Systemcrash. Verbesserungsvorschläge werden gerne akzeptiert.WE.
 

[7:45] Das neue Hartgeld.com ist jetzt Online:

Nicht nur wurde auf eine neue, weiter gewartete CMS-Version umgestellt, man sieht jetzt auf der Homepage auch die zuletzt geänderten Seiten des Vortages. Der neue Server sollte auch schneller sein.

[13:20] Leider passt noch nicht alles, etwa die Seitenbreite. Wird verbessert.WE.

[8:00] Derzeit funktioniert nur der Zugriff über hartgeld.com, nicht über die IP-Adresse.WE.


Neu: 2016-10-28:

[14:00] Heute abend Umstellung von Hartgeld.com auf die neue CMS-Version:

Es wurde schon einmal angekündigt und hat etwas gedauert. Das alte Content Management System wird nicht mehr gewartet. Das neue Hartgeld.com wird etwas anders aussehen, aber gleich wie bisher funktionieren. Den Webshop gibt es nicht mehr.

Es wird ab heute abend zu Unterbrechungen durch die Umstellungen kommen. Wir machen um 20:00 pünktlich Schluss. Die Cartoons sollten bis 19:30 bei uns sein.WE.
 

[8:00] Ein häufiger Kommentator wird mich beim Strafprozess in Winsen als Strafverteidiger unterstützen:

Inzwischen hat er seine Anwaltslizenz wieder, nachdem er einige Zeit im öffentlichen Dienst arbeitete. Sobald er seine Freigabe dafür gibt, wird es von mir hier ein glühendes Empfehlungsschreiben für ihn geben.

Ob dieser Prozess am 28. November wirklich noch stattfindet, muss sich erst zeigen. Bis dorthin dürfte die Justiz ein zahnloser Tiger geworden sein. Falls man noch reisen kann, sollen die Leser in Norddeutschland ruhig ihren Schauprozess haben.WE.

PS: morgen erscheint von mir ein Artikel mit den wichtigsten Aussagen aus dem Briefing.

[27.10, 19:30] Leserkommentar-DE:
Können Sie noch einmal den genauen Ort und die Uhrzeit des Prozesses bekanntgeben? Das würde mein Erscheinen stark vereinfachen. Hoffentlich hat das Gericht den größten Saal reserviert.

Laut Ladung ist beginnt der Prozess am 28.11. 2016 um 9:30 im Saal 214. Selbstverständlich habe ich schon den grössten Saal verlangt. Aber die haben nicht kapiert, was das bedeutet.WE.


Neu: 2016-10-19:

[13:45] Zum neuen WE-Artikel Die Gesinnungsdatenbank gibt es eine unsichtbare Erweiterung:

Es wurden uns noch einige Personengruppen zugeschickt, die sehr wahrscheinlich in die Bestrafungs-Datenbank kommen. Auch ist ein Leserkommentar zum Drehen der Medien dazugefügt worden.

Ich habe inzwischen die neueste Anzeige gegen mich genau gelesen. Auf 4 Seiten werden meist Zitate meiner blauen Kommentare über Straflager, Kaiser, etc. gebracht. Dem Anzeiger aus dem linken Spektrum und auch der Justiz, die solche Anzeigen akzeptiert, müsste eigentlich das Blut in den Adern gefrieren: was ist. wenn es doch wahr wird?WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Bitte bitte lieber Herr Eichelburg, bestrafen Sie uns Kaisertreue hier nicht indem wir Leute wie Altmaier, Gabriel, Schulz und Co. n a c k t beim wurzelstockausgraben sehen müssen ! Vielleicht könnte man diese ja vorher teeren und federn ...

Man muss ja nicht zusehen.

[17:20] Leserkommentar: Zur Gesinnungsdatenbank:

in Ihrem letzten Artikel haben Sie den Kreis der zu Bestrafenden erweitert, hier also die zugehörigen (groben!) Zahlen bezogen auf Deutschland.

Politiker: ~ 231.000; die Zahl der Pensionäre konnte ich nicht ermitteln.
Öff.Dienst: ~4.700.000 plus 683.000 Pensionäre (vermutlich ohne Rentenbezieher).
Journalisten: ~ 36.000.
Kirchen: ~1.300.000; die Zahl der Pensionäre konnte ich nicht ermitteln.
Gewerkschaften: ~6.095.000.
Parteiangehörige: ~1.200.000.

IN SUMME: 14.245.000 (hier sind natürlich nicht quantifizierbare Mehrfachzählungen enthalten.)

Deutschland hat offiziell 80,6 Mio Einwohner. Wenn man die offiziell 4,3 Mio Mohammedaner abzieht, sind nach Ihrer Kategorisierung ca. 19% der Restbevölkerung zu verknasten. Darin noch nicht eingerechnet sind die Familienangehörigen.

Die USA als größte Knastnation haben derzeit 2,2 Mio Gefangene, was einem Bevölkerungsanteil von 07,% entspricht.

Ich habe bereits im vorigen Artikel beschrieben, warum es unrealistisch ist, die alle in Straflager zu stecken. Die Gewerkschafts- und Parteimitglieder kommen sicher nicht dran, aber die Funktionäre.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Der Leser hat da was nicht richtig verstanden, niemand wird verknastet (wäre ja auch noch schöner ein Luxuszimmer im Hotelknast als Belohnung). Die Kriminellen werden a) Selbstmord begehen, b) möglicherwiese fallen manche dem Mob in die Hände c) werden des Landes verwiesen, oder d) umgesiedelt an Orte für gemeinnützige Arbeit z.B. im netten Sibirien und noch ein paar anderen Orten.
Jedenfalls können sie sicher sein, diesmal wir KEINER ungestraft davonkommen oder noch schnell im letzten Moment die Seiten wechseln können.
Die Zeit läuft ab, jeder der seinen Kopf noch retten will soll sich abwenden vom Bösen und seien schuld bekennen und ab sofort dem deutschen Volksinteresse dienen.
Ich würde auch den ganzen Anzeigern gegen Herrn Eichelburg dringend raten im eigene Interesse ihr Verhalten zu überdenken.
Die zukünftige deutsche Führung wird kein Erbarmen mit Kriminellen und Landesverrätern haben.

Was mit den Anzeigern passieren wird, werde ich der Polizistin am Montag andeuten. Sie hat gegenüber meinem Anwalt schon angedeutet, dass solche Schwachsinns-Anzeigen nur ihre Arbeitszeit fressen.WE.


Neu: 2016-09-21:

[20:00] Bitte hört endlich auf, und dauernd Youtube-Videos zu senden.

Meist kommen die ohne Beschreibung. Wir haben einfach nicht die Zeit, uns das alles anzusehen.

Leider gibt es da draussen jede Menge von Affen, die "berühmte Youtuber" werden und damit viel Geld verdienen möchten.WE.

Schont unsere Zeit und unsere Nerven.
 

[14:00] Die Gold-/Silber-Charts auf der Homepage funktionieren derzeit nicht richtig.

Bitte verwenden Sie die auf der Charts-Seite. Wir arbeiten daran.WE.


Neu: 2016-09-14:

[15:20] Heute abend Ausfall von Hartgeld.com wegen Serverwartung:

Das wird etwa um 21h stattfinden und nicht länger als 30 Minuten dauern.

Ebenso stimmen die Gold- Silber-Charts auf der Homepage nicht ganz oder fallen manchmal aus. Diese werden bald ersetzt.WE.

[16:50] Noch etwas: bitte redaktionelle Mails IMMER an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden, damit beide Redakteure sie bekommen. Ausser es ist so kritisch, dass nur ich es sehen soll. ich sehe mir die Mails ausserhalb der Redaktionszeit nur sporadisch an.WE.


Neu: 2016-09-12:

[11:00] Der Bürgermeister von Winsen will unbedingt seinen Schauprozess:

Heute ist die Ladung an mich als Beschuldigter wegen der angeblichen Beleidigung des Bürgermeisters von Winsen gekommen: 28. November 2016 am Amtsgericht Winsen an der Luhe.

Eigentlich hätte ich nicht mehr damit gerechnet, denn der Hetzer hat ein blendende juristische Begründung dafür geliefert, warum eine Strafverfolgung wegen dieses Delikts gegen mich als Österreicher durch ein deutsches Gericht kaum möglich ist. Ich werde jetzt mit meinen juristischen Beratern überlegen, was wir da machen. Zu diesem Zeitpunkt dürfte es dieses Gericht vermutlich nicht mehr geben. Ich weiss, die Leser in Norddeutschland dürsten bereits nach diesem Schauprozess.WE.

PS: schaut in Winsen nach, ob bei der gestrigen Kommunalwahl alles mit rechten Dingen zugegangen ist.


Neu: 2016-08-24:

[13:15] Sehr lange und wichtige Leserzuschriften kommen jetzt als PDF-Artikel:

Unwichtige Leserzuschriften werden gelöscht oder gekürzt wenn sie lang sind. Manchmal wird auch der Autor zum Kürzen aufgefordert. Bei wichtigen Zuschriften konvertieren wir solche jetzt in PDF-Artikel. Der Autor kann auf Wunsch mit seinem Namen oder als Anonymus erscheinen. Leider explodieren uns manche Seiten im Unfang, speziell gegen Ende des Monats vor der Seitenauslagerung.

Ich habe mit der Konversion einmal bei einer Lageeinschätzung des Türken und einer Leserübersetzung des gestrigen Artikels über den ISIS-Angriff im September begonnen.WE.


Neu: 2016-08-15:

[15:30] Das Eichelburg-Buch ist jetzt bei Kopp erhältlich: Nach dem Finanz-Kollaps

Mit dem Juwelen-Verlag, besser deren Chefin hat es einen Streit gegeben. Offenbar aus Rache wurde mein Buch aus deren Sortiment genommen. Ein Leser hat bei Kopp nachgeschaut und es dort gefunden. Das Link oben führt zu meinem Buch.

Falls sich ein Verleger findet, wäre auch eine neue Auflage mit einem Update möglich.WE.


Neu: 2016-08-09:

[8:15] Suche nach deutschem Rechtsanwalt in der Region Winsen:

Ich habe mir den Strafbefehl inzwischen genauer angeschaut, er strotzt nur so von formalen Fehlern wie falscher Adresse. Bisher hat sich ein deutscher Jurist aus der Region Berlin gemeldet. Wir werden jetzt entscheiden, ob wir wegen der formalen Fehler gar nichts machen oder Einspruch erheben. Auf jeden Fall muss mit einem Strafverfahren gerechnet werden, das aber leicht bis zum Systemuntergang verzögert werden kann. Vermutlich wird das am Amtsgericht Winsen stattfinden, eventuell auch in Lüneburg.

Falls mir Leser aus der Region einen zugelassenen Rechtsanwalt, der idealerweise Strafrechtler ist, empfehlen könnten, wäre ich sehr dankbar.WE.

PS: die Akzeptanz des Strafbefehls ist keine Lösung, denn das würde eine Vorstrafe mit Eintragung ins deutsche Strafregister bedeuten.

[13:20] Leserkommentar-DE mit einer guten Idee:

Drehen Sie den Spieß doch um und machen Sie ein Riesen Fass auf. Wenn Sie Einspruch einlegen, dann kommt es zur mündlichen Verhandlung und da dürfte es Ihnen ja nicht schwerfallen für entsprechende Publicity zu sorgen. Und auch aus Norddeutschland kommen sicher gern viele Ihrer Leser zum Verhandlungstermin nach Winsen. Da können Sie den Richter schon mal den ganz großen Saal reservieren lassen.

Und dann schauen wir mal, wie viel Interesse der Herr Bürgermeister daran hat, dass dieses Thema richtig breitgetreten wird. Ich vermute und hoffe, dass es auch in Winsen genug Leute gibt, die den Bürgermeister gern in die Wüste schicken möchten.

Falls es zu einem Prozess kommen sollte, wird das realisiert. Alle Leser im Raum Hamburg sind dann als Zuseher eingeladen, wenn der Bürgermeister richtig verhört wird.WE.

[16:15] Nach Ansicht eines deutschen Anwalts, der bei uns einen Nicknamen hat, dürfte es für die deutsche Justiz fast unmöglich sein, ein Urteil gegen mich in Österreich wegen dieser Sache durchzusetzen. Ausserdem könnte man durch 3 Instanzen gehen, wobei man den Bürgermeister in 2 Instanzen mündlich grillen kann.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE:
Als Hamburger würde es mir das größte Vergnügen bereiten, Sie bei einer möglichen Verhandlung in Winsen durch meine Anwesenheit (ggf. auch lautstark) zu unterstützen! Die werden den Strafbefehl noch bitter bereuen. Mein Tipp: Es kommt zu keiner Verhandlung und Sie gehen vollkommen "sauber" aus der Sache raus.

Viele Leser haben sich schon angemeldet, auch einige Journalisten. Ich nehme inzwischen an, dass der Bürgermeister von Winsen einen Spion hat, der hier mitliest. Die Sache wird abgeblasen werden.WE-


Neu: 2016-08-08:

[13:45] Der Bürgermeister von Winsen lässt grüssen: Strafbefehl gegen WE:

Soeben ist ein Strafbefehl vom Amtsgericht Winsen über €1800 im Büro eingetroffen. Wegen angeblicher Beleidigung des Bürgermeisters. Einspruchsfrist 2 Wochen.

Aufruf an deutsche Rechtsanwälte mit der Bitte um Beratung:
a) soll ich da überhaupt etwas tun und auf den Systemuntergang warten
b) Einspruch erheben, was folgt dann?
c) Zahlen.WE.

[14:45] Leserkommentar:
Also in der Haut des Buergermeisters von Winsen moechte ich nach dem Systemuntergang nicht stecken. Aber vielleicht hat er Glueck, dass ihm vorher noch seine geliebten Terror - Musels den Hals abschneiden.

Ich auch nicht. Bitte nur echte juristische Ratschläge und nicht Zusendungen von BRD GmbHlern.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:
Dieser Bürgermeister darf keineswegs den Laternenorden erhalten, wenn die muslimische Eroberung beginnt. Nein, dieser Bürgermeister muss ganz langsam und nachhaltig zur Läuterung mit der Peitsche ins Straflager getrieben werden. Wenn er es bis dahin schaffen sollte, darf er tagtäglich besonders spitze Steine schleppen. Wo kann man sich für den Posten des "Einpeitschers" für dieses besondere Exemplar bewerben?

Wahrscheinlich vor Ort beim Mob.

[16:40] Was ein Strafbefehl ist: Was tun beim Strafbefehl?

Es sind einige gute Tipps hereingekommen, aber Anwalt hat sich noch keiner gemeldet. Diese Strafbefehle werden als Seuche bezeichnet, da sie für die Justiz enorm zeitsparend sind.WE.


Neu: 2016-08-06:

[12:10] Leichte Veränderungen bei Hartgeld.com:

Vermutlich kommende Woche werden wir den Server auf ein neues Content Management System umstellen, weil das alte System nicht mehr gewartet wird. Das bringt ein leicht verändertes Aussehen mit sich, da das Design neu gemacht werden musste. Die Schrift wird etwas besser lesbar sein, als heute. Sonst bleibt alles gleich. Der neue Server soll auch etwas schneller sein und es wird der verschlüsselte Zugriff über HTTPS möglich sein.

Am Umstellungs-Tag werden wir früher Schluss machen und das ankündigen, damit die Technik die Umstellungen machen kann. Der Zugriff durch die Leser soll aber auch während der Umstellung fast durchgehend möglich sein.WE.

[14:50] Der Stratege:
Wenn der Technikguru das Ganze dann unter PHP 7 und auf einem 64-bit OS laufen lässt, dann wird der HG Server zu einer Rakete.

Wird gemacht.


Neu: 2016-08-05:

[7:15] Erläuterungen zum neuen WE-Artikel An die österreichische Links -Justiz

Kommende Woche muss ich zur Polizei in Wien zur Einvernahme (selbstverständlich mit Anwalt), weil mich der frühere Redakteur Toni Straka wegen "Beleidigung" angezeigt hat. Das wegen einer Stranfanzeige von mir gegen ihn von Ende 2013, die von der Justiz abgewiesen wurde. Warum diese Anzeige gegen mich gerade jetzt kommt? Drogeneinfluss? Eigentlich wollte ich Straka nicht mehr anrühren.

Was ich hier über die österreichische Justiz schreibe, gilt genauso für die deutsche Justiz. Die kommen alle weg, die schlimmsten Funktionäre in die Straflager. Ich habe es schon in mehreren Artikeln beschrieben: der Linksdrall der Justiz gegen die eigenen Steuerzahler und für die Linken und Moslems ist elementar für das Systemwechsel-Szenario, das gerade abläuft. Nicht vergessen: der Sozialismus wird mit dem Islam ausgerottet.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE: Gratulation zu Ihrem offenen Brief,

den können Sie auch gleich an die deutschen Systemmedien, die Stasijustitz und Stasichef Maas schicken. Da einzige was ich kritisieren muß ist der Satz "Straflager für die Grünen Volksverräter2 da fehlt noch Roten. Oder bekommen die roten Volksverräter ein anderes Domizil?

Beispiel gefällig?
„Amadeu-Stiftung: Weitere Hasskommentare aufgetaucht! " Julia Schramm Maas Spezialistin für rechte Hetze und beleidigungen im Internet!
https://www.youtube.com/watch?v=79IaolYC8ak

Das sollte jeder Deutsche lesen und wissen dass so jemand von unseren Steuergeldern bezahlt im Auftrag oder zumindest mit Billigung von der sogenannten Regierung gegen Deutsche und Deutschland hetzt. So jemand wird weder gelöscht, gesperrt oder gar juristisch verfolgt.

Hoffentlich müssen wir diese Schei.e nich mehr lange ertragen und die Peitschen knallen auf dem Weg ins Straflager.

Die Leser dürften den Artikel ja weiterschicken. Dass die Roten im Cartoon nicht vorkommen, ist nicht meine Schuld. Ich habe nur den passendsten Cartoon ausgewählt.WE


Neu: 2016-08-03:

[18:20] Nochmals zur Erinnerung: geschlossene Inhalte können wir nicht verwenden:

Daher bitte keine Links auf Bezahl-Artikel, Facebook-Seiten für die Anmeldung erforderlich ist, Linked-In-Einladungen zusenden.WE.

 

 

Seitenauslagerung, ältere Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at