Informationen Schweiz

Diese Seite befasst sich mit spezifisch Schweizer Themen, sowie Liechtenstein.

Neu: 2017-04-28:

[19:20] Leserzuschrift-CH zu Politiker fordern Entlassung des Polizeichefs

Baschi Dürr wurde wiedergewählt, obwohl er bereits schwer angeschlagen war (illegale Dienstwagen, ein fragwürdiger Bring-und-Hol-Service und eine Sexaffäre). Aber seine Liebe zu den Linken hat ihn gerettet und die haben wieder gewählt. Auch Wessels (SP) hatte Glück und führt seine Geldverschleuderei (Bestechungsvorwürfe und weitere Geldtransfers in der BVB-Affäre) weiter. Eine grüne unbeholfene Regierungspräsidentin, die keine Ahnung von ihrem Job hat. Grossräte, die die Probleme der Bevölkerung nicht kennen wollen. Unsinnige Abstimmungen (z.b.Veloring) Geld verschenken. Grüne Linie - jetzt können wir nur noch auf den 1.Mai warten. Die Party kann weiter gehen!

Es wird Zeit für den Kaiser und die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2017-04-27:

[12:15] Leserzuschrift-CH zu Bundesrat will neue Bussen einführen Flaschen am Sonntag entsorgen kostet bald 50 Franken

Totalkontrolle über die Bürger - Die Schweiz im Verbots- und Bestrafungswahn und Angstverbreitung durch Lügen! Kaum ein Monat vergeht, ohne dass man als Zeitungsleser nicht von der Forderung eines neuen Verbots hört. Rauchverbot, Badiverbot, Littering- und Pinkelbussen, Bussen bei Nichtbenützen des Trottoirs und auf dem Boden sitzen in Unterführungen etc. In der Schweiz gibt es immer mehr kleinliche Vorschriften, die in die Privatsphäre der Bürger eindringen. Das Strafgesetzbuch (StGB) ist eine endlose Baustelle. Seit den 90er-Jahren wird «ständig daran rumgeschraubt». Seit 2000 gab es 80 Revisionen, mehr als doppelt so viel als in allen Jahrzehnten davor. Straftatbestände wurden verschärft oder neu geschaffen, Verhaltensweisen kriminalisiert. Polizeiliche Kompetenzen und Kontrollen werden ausgeweitet, vor allem mittels Wegweisungen und Videoüberwachung. Und der Staat werkelt munter weiter an der Überwachung seiner Bürger. Der jetzige Überwachungsstaat Schweiz wird Schritt für Schritt äusserst subtil – ohne dass die Bürger es merken sollen um Widerstand zu leisten - zum totalitären Regime umgebaut. Das zeigt jedoch wie sehr die Schweizer reGIERung Angst vor dem Volk hat, dass sie dessen Freiheit immer enger einschränkt.

Überall kriecht die Diktatur herbei. Auch daran sieht man, dass das alles zentral gesteuert wird.WE.

[13:30] Der Schrauber:
Erst, wenn Ihr den Geßler für einen Libertären und Tell für einen anarchistischen Gewalttäter haltet, ist die islamsozialistische Einheitsfront Europas, der auch Eure Regierung angehört, am Ziel!


Neu: 2017-04-26:

[13:50] Leserzuschrift-CH zu Jetzt redet Mutter Tatsiana Zahner über ihren 85'000-Franken-Bub Kesb schickte Boris (12) mit der Kutsche in die Ferien!

Wieder eine sog. Bereicherung mit MiGraHi (lange von den Medien verschwiegen), welche die Schweizer Steuerzahler durchfüttern müssen. Ähnliche Fälle wird es zu Hunderten geben und zum Vorschein kommen, wenn dann mal endlich die Steuerzahler (falls sie ihre Ärsche hochkriegen) diese korrupt-versifften Schwafelogen-Brutstätten ausmisten würden. Zudem scheint dieser wiederholte „Einzelfall“ eine willkommene mediale Ablenkung von den zur Zeit echten Schweizer Problemen zu sein zB. Asylindustrie, Ungebremste und unkontrollierte Massenzuwanderung, Nichtintegration, Totalüberwachung der Bevölkerung, Aktuelle Abstimmung vom 21. Mai 2017 - Energiegesetz (EnG) etc. Die Liste liesse sich unendlich ergänzen. Ob die verdummten Schweizerschafe endlich aus dem Tiefschlaf noch erwachen bezweifle ich sehr.

Das kommt schon noch: sobald die Vermögen weg sind.WE.


Neu: 2017-04-25:

[20:00] Leserzuschrift-CH zu Basler Regierung gegen eigene Rentenkürzung

Ca. 171'000 Franken fürs Nichtstun - jährlich! Basler Regierungsräte können sich nach dem Rücktritt auf Kosten der Steuerzahler sorglos zur Ruhe setzen. Zuerst den Staat bescheissen und dann noch auf Kosten des Steuerzahlers sich zur Ruhe setzen.

Workutta ruft sie bald zur Zwangsarbeit. Dort gehört der demokattische Abschaum auch hin.WE.
 

[19:30] Leserzuschrift-CH zu Vorschlag des Arbeitgeber-Verbands gegen Ü50-Arbeitslose Ältere sollen auf einen Teil des Lohns verzichten

Der Hassaufbau geht weiter. Für Workuta muss die Namensliste mit allen Namen dieser „Arbeits-Gewerkschaft und Verbände“ vervollständigt werden, inkl. allen Politik-Schauspielerpuppen.

Das kommt, sie wissen nur noch nichts von ihrem Schicksal.WE.


Neu: 2017-04-24:

[10:55] Statistik zeigt Einwanderungszahlen: Die unkontrollierte Massenzuwanderung zu Lasten der Lebensqualität geht ungebremst weiter


Neu: 2017-04-23:

[18:45] Leserzuschrift-CH zu Zuger Polizei sammelt 91 Waffen ein

Die Zuger entwaffnen sich - freiwillig!!! Dank jahrzehntelanger Gehirnwäsche, Umerziehung und Verdummung von Generationen merken sie nicht, dass nur totalitäre Systeme dies tun.

Die Linken sollen wirklich ihre ererbten Waffen abgeben. Dann sind sie hilflos, wenn die Terroristen mit dem Köpfen beginnen.WE.
 

[8:50] Blick: Asylland Schweiz in Zahlen

[14:35] Leserkommentar-CH:
Zitat Blick: „Aus allen drei Ländern gingen die [Asyl-]Anträge im Vergleich zu 2015 um rund 50% zurück. Zitat Ende. Wer‘s glaubt...
Hat es sich zwischenzeitlich herumgesprochen, dass hier bei uns für die Überpigmentierten die versprochenen Einfamilienhäuser fehlen, die Blondinen meist Braun sind und sie ihre Beine meist unfreiwillig breit machen?


Neu: 2017-04-22:

[18:15] Leserzuschrift-CH zu Der Erdogan-Spitzel bei der Basler Polizei

Ein Polizeibeamter soll Politveranstaltungen im Zeughaus mitorganisiert und Spionage betrieben haben.

Selber schuld; die Doppelpass-Bevölkerung will es ja so! Zumal die Basel-Städter ja immer wieder ihren grünen Abschaum wählen. Jedes klardenkende Kleinkind, weiss inzwischen wie sehr die Schweiz mit Multikulti unterwandert worden ist. Hocken doch an den entsprechenden Schalthebeln längst selbst Doppelpass-Schweizer.

Solche trojanische Pferde gibt es sicher nicht nur bei der Schweizer Polizei.WE.

[19:00] Leserkommentar-AT:
Erdogan mobilisiert seine Anhänger im Ausland und liefert sie damit gleichzeitig aus! Durch die Wahlen der Türken im Ausland und den nun aufliegenden Namen und Anschriften haben sie selbst die Doppelstaatsbürgerschaft bekannt gegeben. Aber das hat ihnen ihr Erdogan nicht verraten, dass sie sich damit selbst ins Knie schießen..... Ich find's genial!!! Koffer packen und Auf Wiedersehen!

Wenn die Abrechung kommt, wird alles, was nur irgendwie islamisch aussieht oder heisst, entfernt werden.WE.


Neu: 2017-04-20:

[12:40] Leserzuschrift-CH zu Geheimniskrämerei beim Nachrichtendienst Bundesrat will Akten 30 Jahre länger geheim halten

Da müssen einige Daten und Akten über das „Dunkle Kapitel Schweiz-Südafrika“ im Archiv aber mächtig bis zum Himmel stinken über alle Beteiligten, die immer noch am Leben sind! Man nennt es auch verheimlichen oder vertuschen. Also lieber zuwarten bis alle tot sind, um sich der gerechten Strafen zu entziehen.


Neu: 2017-04-16:

[15:20] Leserzuschrift-CH zu Schnüffelsoftware: Bund stoppt Spionagedeal mit China

Ich glaube „dem Bund“ kein Wort. Der Überwachungsstaat der Frau Sommaruga will es ja genau so haben! Die neueste geplante Verordnung zur Überwachung des Internet. Man geht weit über den gesetzlichen Auftrag und versucht per Verordnungsweg die Staatsüberwachung des Internets zu verankern. Dazu passen die Netzsperren, wo chinesische Zensur etabliert werden soll. Dass es bei ausländischen Casinos bleiben wird, ist sehr fraglich. Andere werden den Wert dieser Massnahme erkennen und dies auch für sich einfordern.
 

[11:00] Blick: Migrantenkirchen boomen in der Schweiz: Sie sind ein Segen für das Christentum


Neu: 2017-04-15:

[17:00] ET: Schweiz: 100.000 Franken Entschädigung für mehrfachen Kinderschänder – Freilassung da untherapierbar – Opfer von Urteil geschockt

Diese Justiz kann man nur mehr als verrückt bezeichnen.

[17:45] Dr.Cartoon:
Für diesen Kinderschänder gibt es nur eine Therapie: Die Blei-Therapie. Die hilft garantiert, schnell und nachhaltig. Da braucht es keiner Skandalurteile im Namen der "Dekomokratie".

Das kommt, wenn die "Menschenrechte" zusammen mit der heutigen Politik weg sind.WE.


Neu: 2017-04-14:

[13:40] Schweizerzeit: Die Büchse der Pandora

Mit seinem Entscheid, das SVP-Inserat «Kosovaren schlitzen Schweizer auf» als rassendiskriminierend zu werten und zwei SVP-Kader dafür zu verurteilen, hat das Bundesgericht die Büchse der Pandora geöffnet. Einen Sachverhalt so zu beschreiben, wie er sich zugetragen hat, ist offenbar – höchstgerichtlich verfügt – nicht mehr erlaubt. Was kommt als nächstes? Die Rassismus-Strafnorm ist endgültig ad absurdum geführt worden und gehört per sofort abgeschafft.

Auch diese Justiz muss weg. Eidgenossen, es ist Zeit für den Kaiser!WE.


Neu: 2017-04-12:

[13:50] Leserzuschrift-CH zu Sommarugas Totalüberwachung

Bund will künftig Internetnutzer in der Schweiz jederzeit zweifelsfrei identifizieren können.

Willkommen in der Totalüberwachung des STASI-NBD-Spitzelstaats Schweiz! Wie ich schon lange sage, die Multikulti-Schweiz hat die Grenze der Dummheit längst überschritten. Die Schweizer-Dummschafe stimmten ja am 25. Sept 2016 bei der Volksabstimmung mit 65,5 Prozent dem Nachrichtendienstgesetz (NDG) ihrer eigenen Ausspionierung zu. Die Kritiker wurden von den JA-Sager im Vorfeld mundtot gemacht! Ich bin mir sicher, dass nur wenige den Gesetzestext überhaupt durchgelesen haben, der hier verlinkt ist. Fazit: Jedes Volk bekommt das was es wählt! Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren.

Überall die selben Diktatur-Methoden.

[15:50] Der Schrauber:

Wenn ich auf dem Bild die beiden ausgemergelten Kampfemanzen sehe, gruselt es mich schon gewaltig! Wie hieß das mal? Mehr Frauen, die bringen mehr Herz in die Politik. Ergebnis? Ausschließlich mehr Terz bringen sie hinein, die Rottenmeierinnen, den aber allumfassend. Frauen in Politik und leitenden Positionen? Dieses Experiment kann man als grandios gescheitert abhaken, mehr, als alles zum Kindergarten umzubauen, haben sie nicht geschafft.

[16:50] Es werden bewusst Frrauen in Führungspositionen gesetzt, denn diese kann leichter auf Links indokrinieren als Männer.WE.
 

[13:40] Inselpresse: Krimineller afghanischer Flüchtling wird nach 25 Jahren Aufenthalt in der Schweiz abgeschoben

In diesem Fall wurden sicher Unsummen verprozessiert.


Neu: 2017-04-11:

[12:50] Leserzuschrift-CH zu Wo immer Vincenz auftaucht, steigt sofort sein Honorar

Als geldgetriebener Machtmensch holt PV jeden Rappen, den er kann – nicht weiter erstaunlich. Erstaunlich aber ist, dass es immer noch Institutionen gibt, die diese toxische Figur umwerben und mit Geld überhäufen.

Vermutlich erhoffen sich diese Firmen über ihn leichteren Zugang zu Bankkrediten.WE.


Neu: 2017-04-10:

[16:50] Leserzuschrift-CH zu Polizei verhaftet 15 Personen in Zürcher Clubs

Die Schweiz ist eine Hochburg der albanischen Mafia! Seit den 1980er- und 1990er-Jahren ist die albanische Community in der Schweiz gewachsen. Damit verbunden ist auch die seit Jahrzehnten Verbreitung der albanischen Mafia in der Schweiz mit organisierter Kriminalität wie Gewalttaten und Racheakte im Zusammenhang mit Drogengeschäften und Blutrache swowie im Rotlichtmilieu Mädchensklaverei. Stützpunkte der albanischen Familienclans sind vor allem Zürich und Basel. Sie wickeln ihre Geschäfte vorwiegend in Gaststätten ab.

Eidgenossen, warum lasst ihr euch das gefallen?


Neu: 2017-04-07:

[12:40] Leserzuschrift-CH zu Leuthard verkündet Erfolg in Brüssel – und erntet Kritik

Leuthard verkündet Erfolg in Brüssel – und erntet Kritik. Die EU zeigt sich gegenüber der Bundespräsidentin gesprächsbereit. Doch Bürgerliche sehen Rückschritte.
Grund dafür ist, dass die EU zugleich mit der Deblockade auch neue Bedingungen für die Schweiz beschloss: In sämtlichen Dossiers ist die EU jetzt nur noch zu Konzessionen bereit, wenn sich die Schweiz in einem Rahmenabkommen zur automatischen Übernahme von EU-Recht verpflichtet.

Offizielle Bestätigung, dass die Schweiz mit List und Tücke zur formellen Unterwerfung unter die Oberhoheit der EU preisgegeben wurde und somit Hochverrat an uns Eidgenossen begangen wurde.

Ja, es ist Hochverrat. Die Schweiz muss alles EU-Recht übernehmen, hat aber nichts mitzureden.WE.

[13:10] Leserkommentar-AT:
Auch die Schweiz ist dem Untergang geweiht. Hier wie im ganzen Westen kann nur noch der sofortige Systemabbruch eine Änderung zum guten herbeiführen. Alle anderen Möglichkeiten werden vergebens sein. Der Jüngste Tag möge uns retten!
 

[12:20] Tagesanzeiger: Trotz Boom: Zürich schliesst Schiessstände

[12:45] Leserkommentar-CH:
Alles läuft nach Plan; So auch der Befehl aus Brüssel zu unserer Entwaffnung! Nachdem sich gestern in Brüssel BR Doris Leuthard mit Juncker traf und den Erfolg meldete «Die Schweiz und die EU verhandeln wieder über ALLE Dossiers»! Und siehe da, ALLES wird genau nach deren Plan ausgeführt. Freuen wir uns auf die nächsten Botschaften der „erfolgreich verhandelten Dossiers“.


Neu: 2017-04-06:

[17:40] Leserzuschrift-CH zu Die Schweiz zählt neu über 8,4 Millionen Einwohner

... dank der blühenden Schweizer Asylindustrie! Und nachdem heute BR Doris Leuthard Erfolg aus Brüssel meldet, weil die Schweiz und die EU wieder über alle Dossiers verhandeln steht auch der Massenzuwanderung zum Volksaustausch nichts mehr im Weg.

Weiss jemand, womit man die Politiker in der Schweiz in der Hand hat. In AT und DE weiss ich es teilweise.WE.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Asyl-Skandal aufgedeckt So schleust nigerianischer Koks-Dealer Landsleute in die Schweiz

Aufgeflogen ist James N. durch eine Telefonabhörung. Die Polizei lauschte mit, als er einen Mann namens Uzoma beriet, wann und wo er Asyl beantragen soll. James N. sagte dem Mann, er solle ein falsches Heimatland angeben und einen falschen Asylgrund nennen – Homosexualität. Ein Muster, das der Staatsanwalt kennt: Einreisewillige Nigerianer würden «genaustens instruiert, welche Fragen sie wie beantworten und in welche Schweizer Region sie zu gelangen versuchen sollen».

Genau das war zu befürchten: Von unserem Sozialsystem finanzierte Migranten dealen mit Koks und übernehmen das Schlepper Geschäft, holen weitere Migranten nach. Kurzformel: Migranten * Sozialhilfe = Schlepperhilfe. Die brachen keinen Job, die verdienen sich mit Koksverkauf und Schlepperhilfen eine goldene Nase. Denn umsonst schleppen die nicht! Garantiert!

Der Artikel beschreibt deren Methoden genau. So soll etwa sofort geheiratet werden und Kinder in die Welt gesetzt werden. Dann wird die Ausweisung wegen unserer idiotischen "Menschenrechte" viel schwieriger.WE.
 

[10:40] Leserzuschrift-CH zu Leitfaden für Schulen «Im Schwimmunterricht ist ein Burkini denkbar»

Wie WE rät: Wir Eidgenossen spielen jetzt nur noch die Kaiserhymne und warten auf den Kaiser.

Bald habt auch ihr Eidgenossen diese Idioten los und dafür den Kaiser!WE.

[10:45] Leserkommentar-AT: Wilhelm Tell rotiert im Grabe...
 

[8:50] Leserzuschrift-CH zu «Eine Millionenbusse für Facebook hätte Wirkung»

Deutschland will soziale Netzwerke mit Bussen dazu bringen, Hasskommentare zu löschen. Das Modell wäre auch in der Schweiz nötig, finden linke Politiker.

Offenbarung der Schweizer Unterdrückungs-Diktatur. Der „Progressive Schweizerische Maas“ SP Nationalrat Jean Christophe Schwaab sowie Feministin und Flüchtlingshelferin Juso-Präsidentin Tamara Funiciello fordern Millionenbusse nun auch in der Schweiz. Ab nach Workuta mit diesem Faschisten-Abschaum.

Die linken Affen sind überall gleich und Verbündete des Islams. Willkommen bald im neuen Kaiserreich, Eidgenossen!WE.


Neu: 2017-04-05:

[12:45] Leserzuschrift-CH zu Mehr Macht für die Schatten-Bundesräte

Diese „Generalsekretäre“ sind nichts anderes als „Spin Doktoren“ und beherrschen „Die hohe Schule der politischen Manipulation“! Die nicht demokratisch legitimierten Strippenzieher scheuen eigentlich das Kameralicht, wie der Teufel das Weihwasser. Als Spin-Doctors selber in die Öffentlichkeit zu gehen, ist ungewöhnlich. Denn ihre Auftritte sind entlarvend und verdeutlichen zugleich, welche Interessengruppen in Bern im Hintergrund die Fäden ziehen. Um diese einmal einzuordnen: Nicht gewählte Parlamentarier in Bern bestimmen die Politik, sondern umstrittene Denkfabriken mit fragwürdigen Finanziers im Hintergrund. Ein Skandal erster Güte.

Spin Doktoren: Ein Begriff, der aus den USA wie ein gefährlicher Virus eingeschleppt worden ist, erlebt einen publizistischen Overkill. Doch das, was er bezeichnet - die Dinge ins „richtige“ Licht zu rücken, der Berichterstattung einen Dreh zu geben, also: zu spinnen -, ist ein aktueller und für viele geheimnisvoller denn je. Wer manipuliert die Wähler? Wer die Medien? Und wer die Politik? All diesen Fragen zeigen, wer hinter den Kulissen der Politik und in den Wahlkämpfen die Fäden zieht.

Der Wähler hat kaum etwas zu entscheiden. Die Politiker selbst auch nicht viel.WE.


Neu: 2017-04-04:

[12:45] Leserzuschrift-CH zu Immer mehr Bundesangestellte

Dieser System-Krake bleibt nur deshalb am Leben, weil es immer noch zu viele gehirngewaschene Steuersklaven gibt die ihn füttern.

Die lassen das zu, weil sie total gehirngewaschen sind. Jede Bürokratie will ewig wachsen, solange es zugelassen wird.WE.
 

[9:25] 20min: Haftentschädigung: Selinas Vergewaltiger soll 100'000 Fr erhalten

Für die Bevölkerung sieht das so aus, als ob sie dem Vergewaltiger noch eine Belohnung zahlen dürfte.

[11:35] Leserkommentar-DE:

Das sage ich ja schon immer, irgendwann bekommen die auch noch Prämien fürs Vergewaltigen. Nun scheint es soweit zu sein. Die Opfer sind ja "Erlebende". Also im Grunde müssen die "Erlebenden" den Tätern noch dankbar sein, dass sie mal was erleben durften. Dazu gehören dann halt auch Prämien für die "Eventmanager".

[12:20] Diese Justiz hat sich so weit von jeder Vernunft und vom Volk wegbewegt, dass sie weg muss.WE.


Neu: 2017-04-03:

[20:00] Leserzuschrift-CH zu Türkisches Volksfest bei Stimmabgabe in Zürich

Das nennt sich „erfolgreiche Integration“!

Eidgenossen, ihr wisst, wo ihr die Türken hinschicken werdet: in die Heimat oder unter die Erde. Bis dorthin spielt die Kaiserhymne.WE
 

[14:30] Schweizerkrieger: Über 2 Millionen Ausländer leben in der Schweiz

[14:15] Leserzuschrift-CH zu Schweiz startet Verhandlungen Irak soll kriminelle Bürger zurücknehmen

Frühere Erfahrungen von solchen „Verhandlungen“ haben gezeigt: Kein Rücknahmeabkommen OHNE Schutzgeldzahlungen! Vom Steuerzahler für seine Sicherheit bezahlt! Beispiele gibt es zuhauf mit den Afro-Ländern. Und... Kein Abkommen hat Wirtschaftsmigranten jemals „abgeschreckt“ in gelobte Paradies Europa zu flüchten! Im Gegenteil, dann kommen sie erst Recht in Scharen, weil für die dortige Regierungs-Mafia ein neuer Wirtschaftszweig entstehen wird. Gibt man Geld für eine Rücknahme öffnet man Tür und Tor für eine blühende Korruption. Der Irak kauft damit Waffen, die Schutzgelderpressungen werden immer höher und die Schweiz noch erpressbarer. Die "Rechtsstaatlichkeit" in diesen Ländern ist nicht unser Problem. Wir haben diese kriminellen "Glücksritter" nicht eingeladen in die Schweiz zu kommen, um sie lebenslänglich auf unsere Kosten durchzufüttern und sie für eine „noch lukrativere Drehtüren-Rückkehr“ auch noch entschädigen zu müssen.

Das ist in ganz Europa so: weil es die "Menschenrechte" gibt und einen Gerichtshof für Menschenrechte, der darüber wacht. Das wissen die Potentaten in der 3. Welt natürlich.WE.

[14:50] Leserkommentar-AT:
Die sogenannten "Menschenrechte" sind das schrecklichste, was die Menschheit jemals hervorgebracht hat! Schlimmer als Pest und Cholera, vor allem todbringender! Nicht umsonst will Donald Trump die USA davon befreien.

Sie sind eine Freimaurer-Erfindung.WE.
 

[10:45] Blick: Zahl der Langzeitarbeitslosen steigt auf Rekordstand


Neu: 2017-04-02:

[15:50] Leserzuschrift-CH zu Die Bundesräte werden immer teurer

Während viele Bürger sich sorgen, ob sie nach der Pensionierung noch genug Geld zum Leben erhalten, ist für die „Bundesräte“ nach ihrem Rücktritt bestens gesorgt. Sie geniessen - solange sie leben - einen Anspruch auf rund 222'000 Franken Ruhegehalt pro Jahr! Dies entspricht der Hälfte ihres vormaligen Bundesratssalärs. Zur ihrer Läuterung in Workuta werden sie von den durch sie verarmten Bürgern mit Brot und Wasser versorgt, wenn überhaupt.

Das ist so: wer an der politischen Macht ist, schanzt sich selbst finanzielle Privilegien zu. Eidgenossen, auch ihr seid reif für den Kaiser.WE.
 

[11:45] Leserzuschrift-CH zu Krimineller Kosovare wird nicht ausgeschafft

Trotz eines langen Vorstrafenregisters muss ein Kosovare die Schweiz nicht verlassen. Die Behörden hatten den Fall jahrelang liegen lassen.

Die linken Anwälte tun für ihre kriminellen „Flüchtlinge“ alles. Der Tag der Läuterung wird sie aber eines Besseren belehren.

Aber sie arbeiten in der Regel nicht gratis. Wer hat diesem Kosovaren die Gang durch alle Gerichtsinstanzen bezahlt?WE.


Neu: 2017-03-31:

[18:40] Blick: SVP verdächtigt Walliser CVP-Secondo Stürzte die Kosovo-Connection Oskar Freysinger?

Die Walliser SVP beschuldigt einen gebürtigen Kosovo-Albaner der Wahlfälschung zugunsten der CVP. Dies schreibt sie in einer Stimmrechtsbeschwerde ans Kantonsparlament.

Jetzt manipulieren die Moslems also auch schon die Wahlen. Eidgenossen steht auf und werft das Pack raus!WE.


Neu: 2017-03-30:

[12:30] Leserzuschrift-CH zu Der Bundesrat mischt sich in Solothurn unters Volk

Diese „Eliten-Pöbel-Selfies“ kommen mir irgendwie bekannt vor?! Ach ja, das ist die Schweizerische „Merkel“ bei seinen Selfies mit „der neuen Schweizer Bevölkerung“ !!!

Leider ist das Bild aus dem Artikel wieder verschwunden: es zeigte einen Minister neben einem Asylneger. Die Asylneger-Regierung.WE.


Neu: 2017-03-29:

[18:50] Leserzuschrift-CH zu Das sagt Burka-Verbieter Walter Wobmann zum Gesetz der Österreicher «Die Schweiz wird zum Burka-Mekka»

@ Dr. Cartoon: Workuta ruft!
Hammer Cartoon !!! Genauso stell ich’s mir vor

Es sind einige Läuterungs-Vorschläge mitgekommen.


Neu: 2017-03-28:

[10:35] Interview mit dem neuen Armeechef: «Junge Kompaniekommandanten haben keine Ahnung von Mobilmachung»

[9:05] Schwieriges Verhältnis: Schweiz-Türkei: Regelmässige Krisen


Neu: 2017-03-27:

[12:15] Leserzuschrift-CH zu Ab heute Montag können Auslandtürken über die neue Verfassung der Türkei abstimmen «War Christoph Blocher ein Diktator?»

Beide sind Schweizer ? Beide sind Türken ? Und was hat Blocher mit den beiden Türken zu tun ? Was soll der Scheiss! Es sind Doppelbürger mit türkischen oder Kurdischen Wurzeln. Wählen in beiden Ländern, aber ihr Blut vergiessen sie für ihre geliebte Heimat Türkei! Diese kriminellen Wortverdreher von Blick-Schreibhuren wenden die „Taqiyya“. Die Lebensregeln des Korans, Sunna und Scharia gelten längst in der Schweiz.

Aber nicht mehr lange.


Neu: 2017-03-26:

[19:00] Leserzuschrift-CH zu Mario Gattikers erstaunliche Wende

Der Schweizer Migrationschef Mario Gattiker verhalf einer rechtskräftig ausgewiesenen eritreischen Familie zu einem Asylverfahren.

Zeit, dass wir D-A-CH diese Schwerverbrecher endlich nach Workuta abtransportieren.

Die glauben ihren Schwachsinn wirklich selbst. Ja, dort kommen sie hin, inklusive Plagiator & co.WE.
 

[15:20] Leserzuschrift-CH zu Anti-Erdogan-Plakat – Bern erstattet Anzeige

BR Burkhalter kann’s dem Sultan auch nie Recht machen. Eben erst empfing er mit allen Ehren –auf Kosten der Steuerzahler - den türkischen Aussenminister Mevlüt Cavusoglu damit dieser vor seinen Landsleuten Wahlpropaganda machen konnte. Auch sind auf Schweizer Boden offiziell Türken-Demos erlaubt. Und nun dankt ihm dies der Sultan auf herzliche Art und Weise. Die Schweizer Dummschafe bekommen genau das was sie gewählt haben. Die Welt wird von lauter schizophrenen Psychopathen re-GIER-t!

Nach Cavusoglus Ausfällen gegen die Niederlande hätte er in ganz Europa und daher auch der Schweiz zur Persona Non Grata erklärt werden müssen.WE.


Neu: 2017-03-25:

[19:30] Leserzuschrift-CH zu An den Gestaden des Kongo

Didier Burkhalter will uns an die EU binden. Niemand will das. Das kümmert ihn nicht. Warum auch?

Ja, sein “Geheimnis“ wüsste ich auch gerne! Auf dem Foto sind alle seine Vorgänger von Volksverrätern zu sehen, die das Schweizer Volk durch Lug und Trug Stück für Stück an die EU auslieferten und Burkhalter soll uns wohl noch den EU-Todesstoss versetzen.

Auch bei ihm dürfte eine Mischung aus Gehirnwäsche und Erpressung wirken.WE.
 

[15:00] Leserzuschrift-CH zu Lasst euch nicht verrückt machen!

Bundesrätin Simonetta Sommaruga ruft im Kampf gegen Terror alle auf, Verdächtige zu melden. Was ist davon zu halten? Christian Dorer, Chefredaktor der Blick-Gruppe, schreibt in seinem Kommentar: «Nutzen wir den Vorteil, dass die soziale Kontrolle in der Schweiz spielt!»

Sommaruga macht’s möglich: Staatsschutz ahoi! Der „Spitzel-Staat Schweiz“ zum wiederholten Male auf dem Weg zum Denunziantentum. Wenn Gras über die Sache gewachsen ist, wiederholt sich alles in genügenden Abständen. Zur Erinnerung: Als Eidgenosse erinnere ich mich noch gut an den „Fischen-Skandal aka Fischen-Affäre“! Im Jahr 1990 flog das ungeheuerliche Unternehmen auf. Denn eine parlamentarische Untersuchungskommission deckte auf, dass die Bundesanwaltschaft Hunderttausende (ca. 900‘000) politisch aktive Bürger überwacht hatte. Die damals entdeckten Akten lagern im Schweizerischen Bundesarchiv.
Zitat: Der grösste Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant. - August Heinrich Hoffmann von Fallersleben

Den Unterdrückungsapparat gibt es auch in der Schweiz.WE.


Neu: 2017-03-24:

[17:00] Leserzuschrift-DE zu Spionage-Verdacht Schweiz leitet Strafverfahren gegen Türken ein

Die Schweizer Bundesanwaltschaft hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts eingeleitet, dass Mitglieder der türkischen Gemeinde ausspioniert worden sind.

Richtig so. Den Deutschen muss vorgeführt werden, wie man mit Erdogan umgeht. Nicht alles gefallen lassen.

Und die Spione gleich abschieben.
 

[14:15] Leserzuschrift-CH zu Städte starten Einbürgerungs-Offensive

In einem Brief ermuntern Städte ihre ausländischen Einwohner, über eine Einbürgerung nachzudenken. Für die SVP das falsche Signal.

Zureich (Spottname für Zürich) wird schon viel zu lange von einer schwul-lesbisch-vergane Sozen Re-GIER-ung gequält !
Vorschlag zur Läuterung: Waterboarding / Kein SM oder Fetisch

Die Sozen wollen neue Wähler für ihre Partei.


Neu: 2017-03-23:

[12:15] Leserzuschrift-CH zu Salam, der Schnupperstudent

Der 37-Jährige(!) Tschetschene ist erst seit drei Wochen Student an der Universität Zürich. Vor drei Jahren (also 2014) musste er mit seiner Familie aus dem kriegsgebeutelten Tschetschenien fliehen? Vor was? Der Krieg ist seit 5 Jahren beendet! Der Erste Tschetschenienkrieg war von 1994 bis 1996. Der Zweite Tschetschenienkrieg begann 1999 und ist seit April 2009 beendet. Die MSM halten die Leser für völlig verblödet... was ja bei einigen leider zutrifft.

Die Uni Zürich möchte sich auch in die Flüchtlings-Götter-Anbetung einbringen.WE.


Neu: 2017-03-22:

[13:00] Leserzuschrift-CH zu Offiziere schliessen Juso-Mann Roth nach Tränengas-Attacke aus

Das Schweizer Militär hat also Jungsozialisten in Ihren Kaderreihen, die bei linken Demos gewaltätig mitmischen - was für ein Sauladen dieses Militär geworden ist. Hier muss mal tüchtig ausgemistet und die Tauglichkeiten überprüft werden. Skandalös! Da können wir uns ja auf etwas gefasst machen...!

[14:00] Mit dem Aussehen will er ein Offizier sein? Hahaha.WE.


Neu: 2017-03-21:

[17:15] Leserzuschrift-CH zu Die Energieministerin eröffnet den Abstimmungskampf

Doris Leuthard sieht keine Alternative zur Energiestrategie 2050. In Bern hat sie die Haltung des Bundesrats erläutert.

Geschliffene Reden halten ohne Nutzen und Sinn, das ist Politik. Die Privatjetfliegerin und Cleantech Aargau Lobbyistin hat wohl wieder Aufträge ihrer Handler auszuführen!

Die Konsumenten sollen wieder für eine "Energiewende" zahlen. Ist sie so gehirngewaschen oder wird sie dazu erpresst?


Neu: 2017-03-20:

[13:45] Blick: AKP intensiviert Abstimmungskampf in der Schweiz: Erdogan-Propaganda in Zürcher Briefkästen


Neu: 2017-03-19:

[12:00] Leserzuschrift-CH zu Frauenmarsch in Zürich Pinkfarbene Pussyhats im Regen

Trotz Regenwetter haben am Samstag rund 10'000 Demonstrantinnen und Demonstranten am Zürcher Frauenmarsch durch die Innenstadt teilgenommen.

Ich sehe 100% Ideologie in den Augen und dazu passende Sozen-Hohlbirne-Kinder, aber um was geht es da eigentlich??? Dass DIE ohne Hirn überhaupt noch selbständig atmen können grenzt für mich schon an ein medizinisches Wunder.

Sie müssen sich selbst als Volksfeinde und als verrückt zeigen.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Das sieht ganz nach einer G. Soros Initiative aus. Mir scheint die "Purple Revolution" hat damit Einzug in Europa erhalten. Die ersten Artikel dazu kamen noch während des US Wahlkampfes in den VSA ans Tageslicht. Aber jetzt soll wohl auch Europa, beginnend mit der Schweiz, von seinen Protesten überschwemmt werden. Dem Leser kann ich bezüglich des medizinischen Wunders nur zustimmen. Wieviel wurde ihnen dafür bezahlt? Vielleicht machten die das sogar freiwillig und kostenlos... Dann wäre das Ziel eigentlich nur noch Sibirien.

Zumindest die Chefs der Aktion dürften bezahlt sein.


Neu: 2017-03-17:

[15:00] Leserzuschrift-CH zu Juso-Feministinnen ziehen sich für Frauen-Demo aus

Psychopathen Juso’s = IQ NULL ! Unterstes Niveau, tiefer kann man nicht mehr sinken!

PS. Mein definitver Kommentar hier (aber den dürfen wir laut Cheffe nicht mehr nutzen)
Schleift sie gebunden an einem Ochsenkarren - SPLITTERNACKT bei -30° - bis ins Lager nach Workuta. Dort werden sie dann mit dem Ochsenziemer geläutert.

Manchmal lässt Cheffe es schon zu.WE.

[16:00] Leserkommentar-LU:
Die sind doch so hässlich und ungebildet, welcher Mann mit Hirn will sich so etwas ans Bein binden ? Die müssen wohl strippen um überhaupt Aufmerksamkeit zu bekommen.

Wird wohl so sein.
 

[12:55] Da könnte es krachen: Graue Wölfe morgen in Reinach BL: Antifa ruft zu Gegen-Demo auf!


Neu: 2017-03-16:

[13:15] Leserzuschrift-CH zu EU-Norm verlangt neues Magazin fürs Sturmgewehr Das sagt Sommaruga zu den neuen Waffen-Regeln

BERN - Kleinere Magazine, Vereinszwang, Waffenregister: Die Schützen gehen wegen der Verschärfung des Waffenrechts auf die Barrikaden. Justizministerin Sommaruga versucht zu beschwichtigen.

Wusste gar nicht , dass diese EU-Handlangerin Militärdienst geleistet hat und als Waffenspezialistin und Aktivschützin in einem Schiess-Sportverein ist. – Ironie aus. Gegen diese Frau müssen ihre Handler massive Erpressungsmittel haben. Nicht umsonst würde sie solch Dünnschiss von sich geben. Um was es in Wirklichkeit geht (Entwaffnung für die Polizei- und Militär Diktatur), wissen wir ja inzwischen.

Ich glaube nicht, dass hier ein Handler eingegriffen hat, dazu ist die Sache zu unwichtig. Aber die Sommeruga ist einfach zu tiefst EU-gläubig und Waffenhasser sind die Roten generell.WE.


Neu: 2017-03-14:

[19:00] Leserzuschrift-CH zu EU verschärft Waffenrecht – Schweiz mitbetroffen

Wer eine Waffe kaufen will, muss einem Verein angehören. Ob unter anderem diese EU-Regel so auch in der Schweiz gelten soll, muss der Bundesrat entscheiden.

Die Angst vor uns muss diesen hochkriminellen Technokraten tief im Nacken sitzen und schlaflose Nächte bereiten, dass sie immer mehr die Schlinge um uns zu knechten zuziehen. Die Herren der Ringe „Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden“.

Eidgenossen, es ist Zeit für Widerstand. Vertreibt den politischen Abschaum aus Bern und spielt die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2017-03-12:

[15:00] Leserzuschrift-CH zu Juso fordert Schafft die Grenzen ab!

...und so tickt die Juso-Präsidentin Tamara Funiciello: „Ich bin keine Patriotin und fühle mich einer afghanischen Menschenrechtsaktivistin näher als Christoph Blocher. Ich bin schliesslich ein Wirtschaftsflüchtling. Ich bin hier geboren, drei Jahre später zogen wir für sieben Jahre wieder nach Italien. Meine Familie kam dann aus wirtschaftlichen Gründen zurück in die Schweiz. Wir müssen dafür kämpfen, dass die Gesellschaft aufhört, in nationalen Grenzen zu denken. Die Schweiz ist eines der reichsten Länder und wir diskutieren über ein paar tausend Asylsuchende. Alle Menschen sollten uneingeschränkte Bewegungs- und Niederlassungsfreiheit haben.“

Die Jungsozialisten sind überall noch schlimmer als die Altsozialisten.

[16:45] Leserkommentar-CH:
Vielleicht sollte sich die Frau auch mal überlegen, ob sie in Afghanistan überhaupt ans Rednerpult gelassen würde. Bestimmt dürfte sie dort Präsidentin einer Partei werden - vielleicht in ihren kühnsten Träumen. Und bestimmt wird ein Afghane oder andere Zuwanderer in Europa zu einem guten Menschen und respektiert die bei uns üblichen Rechte von Frauen. Die unzähligen Vorfälle beweisen das täglich. Aber die Juso-Linken-Grünen-Gehirnwäsche wirkt radikal und wirkt sich auch katastrophal auf einst intakte Familien aus: die Fremden zuerst. Nein, nicht ganz. Zuerst die Linken, die Grünen usw. Erst dann die Flüchtlinge. Und viel später die Ureinwohner und Zwangszahler dieses Irrsinns.

Diese Linken sind eindeutig dem Irrsinn verfallen.
 

[12:30] Leserzuschrift-CH zu Türkische Lobbyisten umgarnen Nationalräte Erdogans Agenten im Bundeshaus

Alle Schweizer Volksverräter - Ab nach Sibirien zur Läuterung! PO-litik und Medien infiltriert von eingebürgerten Migranten. Das Ergebnis davon erleben wir gerade zur Zeit. 2017 wird sehr heiss werden.

Es wird offensichtlich versucht, die Schweizer Politik als abhängig von Erdogan darzustellen. Was ist, wenn Erdogan seinen Auslandstürken wirklich den Angriffsbefehl auf uns gibt? Schon einmal darüber nachgedacht?WE.
 

[8:50] Blick: Propagandaoffensive in der Schweiz AKP-Vize warb in Kirchensaal für Erdogan

Die Türken sollen sich überall verhasst machen, auch in der Schweiz.WE.


Neu: 2017-03-11:

[12:50] Blick: Ex-Kriminalkommissär zum Doppelmord von Basel «Oft geht es um Deals, Drogen oder Familienehre»


Neu: 2017-03-10:

[19:00] Blick: Erdogans Abstimmungskampf ist in der Schweiz längst angelaufen Hassprediger heizen in der Stube ein

Unseren Hass können die Erdogan-Anhänger gerne haben, dieser ist das Ziel.WE.
 

[11:35] Leserzuschrift-CH zu «Seit 20 Jahren gehe ich durch die Hölle»

Oskar Freysinger spricht über seine drohende Abwahl aus der Walliser Regierung. Und wie es danach weitergehen könnte.

Ich würde sagen, er wurde durch Erpressung gezwungen zurückzutreten. Alle - Freysinger, Ganser etc. - die die Wahrheit sagen werden öffentlich diffamiert, diskreditiert und verbal regelrecht hingerichtet. Das spiegelt sich klar in den Leserkommentaren wider – aus den Lagern der Linken-Grünen-Roten – und sind niveaumässig unterirdisch. Sie gehören alle nach Workuta.
 

[8:35] Blick: Doppelmord in Basler Bar: Täter suchten sich Lokal gezielt aus

Das Lokal soll - zumindest in der Vergangenheit - einen engen Bezug zur Drogenszene gehabt haben. Gut möglich, dass es hier um eine persönliche Streitigkeit ging.

[13:25] 20min: Opfer des Mordanschlags im Café sind Albaner


Neu: 2017-03-09:

[18:45] Blick: Zum ersten Mal in der Schweiz Eltern wegen Zwangsehe verurteilt

[13:30] ET: Türkische Diplomaten bitten Schweiz um Asyl – Botschafter auf Terror-Liste in Ankara

[13:00] NZZ: Zürcher Regierung will Besuch des türkischen Aussenministers verhindern

Auch hier geht es primär um Sicherheitsbedenken, weil dieser Auftritt so kurzfristig anberaumt wurde.WE.
 

[11:00] Opp24: SVP protestiert gegen Wahlkampfauftritt von Cavusoglu auf Schweizer Boden

[10:50] Leserzuschrift-CH zu «Mehr Macht dank Schwanz» Juso-Chefin verteilt Penis-Schöggeli

Unterirdische Intelligenz und Moral: Diese Multikulti-Gesellschaft ist so was von geisteskrank und verblödet! Von einer solch versauten Gesellschaft kann man weder Intelligenz noch Moral mehr erwarten. Zeit, dass die Reinigung durch Systemwechsel endlich kommt. Zur meiner Beruhigung spiel ich jetzt die Kaiserhymne!

Die Politik ist auch in der Schweiz total abartig. Weg mit dem Dreck.WE.


Neu: 2017-03-08:

[15:15] Leserzuschrift-CH zu Glättli will Benzin- und Dieselautos verbieten

Ab 2025 sollen nur noch Elektromotoren zugelassen werden, wenn es nach den Grünen geht. Bürgerliche sprechen von einer «grossen Dummheit».

Die Länder-Gleichschaltung wird immer irrer! Nebst Deutschland und Österreich hat auch die Schweiz ihre grünen braune Gülle. Sieht ganz danach aus, als ob dieses „Diktat“ aus der Höllenküche Brüssel stammt.

Das dürfte nicht aus Brüssel stammen, sondern aus dem Drehbuch.WE.


Neu: 2017-03-07:

[15:30] Leserzuschrift-CH zu Migranten schicken Milliarden heim

Der Gesamtbetrag beläuft sich auf jährlich zwischen 16 und 17 Milliarden Franken. Der Bund will solche Transferzahlungen fördern.

Das (geschönte) Ausmass der Ausbeutung der Schweizer Steuerzahler, das der „Bund“ noch mehr fördern will! Bin gespannt wie lange es noch geht, bis es knallt!

Wundert sich noch jemand, warum so viele Asylanten in die Schweiz wollen? Sie erhalten mit der Sozialhilfe ihre Familien in der Heimat. Aber nicht mehr lange.WE.

[18:00] Der Silberfuchs:

... dann schätze ich auf der Basis der jeweiligen Bevölkerungszahl mal für Österreich und Deutschland: für AT in etwa auch 16.000.000.000 € und für DE noch eine Null mehr an Transfer in die 3. Welt. ... und für Schweden und für Italofrankreich ... Das ist aber sicher nicht nur Steuergeld, was dort abfließt, sondern dürfte auch viel frisch Geschöpftes aus Draghis Bazooka sein ... und nur gut dass es abfließt und nicht in D-A-CH auf den Markt herumwabert und hier die Preise treibt. Die Frage am Ende ist, ob die Völker alleine zahlen oder ob die verantwortlichen PO... auch büßen werden.

Daher sieht man auch überall, wo diese Asylanten aus der 3. Welt wohnen, auch die Lädern von Western Union & co. Denn damit kann man Geld auch in die Kaffs der 5. Welt überweisen.WE.
 

[12:40] Leserzuschrift-CH zu War es ein Vorbote für ein noch stärkeres Beben?

Interessant ist, dass das Erbebengebiet genau auf der Achse CERN liegt.


Neu: 2017-03-05:

[9:15] Leserzuschrift zu Inside Economiesuisse

Erst spurt Eveline Widmer-Schlumpf nicht, dann wird eine Auftragsstudie zum Rohrkrepierer. Ein Protokoll zeigt, wie die Wirtschaft ihre Steuerreform beim Volk durchbringen wollte.

Der gekaufte Staat oder Wie Konzernvertreter in Schweizer Ämtern sich ihre Gesetze selbst schreiben. Mittels persönlichen Freikarten holten sich unsere „Volksvertreter“ eine bunte Lobbyisten-Truppe (Ehefrauen, Firmenvertreter, PR-Beauftragte) in die Wandelhalle, die die Interessen ihrer Auftraggeber (Wirtschaft, Industrie, Gesundheitswesen etc.) durchsetzen. Sie unterlaufen die Prinzipien der parlamentarischen Demokratie. Die Macht von Interessengruppen ist unübersehbar. Kein Politikfeld, auf das Lobbyisten keinen Einfluss nähmen. So wird die Diktatur Demokratie unterhöhlt. Eine Bereicherung der Reichen und Mächtigen, aber ist alles andere als eine gut funktionierende Diktatur Demokratie. Viele Politiker nutzen auch die Angebote dieser Interessengruppen und wechseln nach ihrer Politikkarriere in deren Lager.

Politischer Abschaum regiert auch die Schweiz. Spielt die Kaiserhymne und wartet auf den Kaiser!WE.


Neu: 2017-03-03:

[15:30] Leserzuschrift zu «Ich verbitte mir diese Unterstellungen»

Ist Christoph Blocher ein Zeusler und sucht den Krawall? Und was sagt er zum Vorwurf, er sei kein Bürgerlicher? Das Interview mit dem SVP-Vordenker.

SVP-Blocher-Bashing - Blocher der Schweizer Trump! Das zeigt sich auch in den von den Linken-Grünen-Roten hirngewaschenen Lesermeinungen. Zitat von Christoph Blocher „Und schon die alten Römer wussten, dass Bürokratie, übermässiges Beamtenapparat-Aufbauen und übermässige Gesetze (so, wie es aktuell in der Schweiz wie auch in der EU geschieht) ein ekelhaftes Übel sind“.

Ja, er ist der Schweizer Trump. Daher bekommt er auch dieses Bashing.WE.


Neu: 2017-03-02:

[12:50] Leserzuschrift zu Schweiz bricht Tabu und sperrt Websites

Mit dem neuen Geldspielgesetz wird in der Schweiz erstmals eine Netzsperre eingeführt. Ist dies erst der Anfang?

Unter dem Fake Vorwand „Geldspielgesetz“ wird den Bürgern immer mehr ihre Freiheit entzogen. Von der Diktatur – hin zum totalitären Staat.

Mit den Sperren für Online-Kasinos wird die Infrastruktur für allgemeine Sperren aufgebaut.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at