Informationen Schweiz

Diese Seite befasst sich mit spezifisch Schweizer Themen, sowie Liechtenstein.

Neu: 2018-10-19:

[16:25] Leserzuschrift-CH zu Widerstand dem EU-Diktat

Nach dem Ständerat hat in der Herbstsession auch der Nationalrat der umstrittenen EU-Waffenrichtlinie zugestimmt.

Das illegale EU-Regime nutzt heimtückisch die Anschläge der Moslemterroristen weltweit aus, um die gesamte europäische Bevölkerung zu entwaffnen und somit ihr offiziell jede Möglichkeit zu nehmen, sich selbst im mittlerweile nicht mehr ganz auszuschliessenden Falle eines territorialen Bürgerkrieges angemessen zur Wehr zu setzen. Die Indigenen sollen sich bestenfalls noch mit Holzlatten oder Besenstielen verteidigen können, wenn es nach unseren EU-unterwürfigen Volks-Verrätern (Bundesrat und Parlament) der angedachten Verschärfung geht. Ein geradezu teuflisch perfider EU-Plan, der Ursache und Wirkung von Terror so derart verkehrt, dass einem die Spucke wegbleibt.. Die EU ist durch dieses Gesetz einen wesentlichen Schritt weiter auf ihrem Weg in ein totalitäres Überwachungs-Regime.

Trotzdem hat die Macht-Elite und reiche Mittel- und Oberschicht höllische Angst vor den eigenen Sklaven-Bürgern und aufflammenden Aufstände, die das ganze Land erfassen. Diese jetzt herrschende Schicht von Psychopathen würde ohne zu zögern auf die Bevölkerung schiessen lassen. Davon bin nicht nur ich überzeugt. Gegen das eigene Sklaven-Volk mit Panzern, Drohnen/Kampfflugzeugen oder sogar taktischen Atomwaffen vorzugehen, wäre dann der endgültige Bruch zwischen dem Sklaven-Volk und den sie Regierenden/Herrschern. Es wäre die Aufkündigung und ein gleichzeitiger wahlloser Völkermord im eigenen Land, den wohl nur wenige Einwohner überleben würden. Wer glaubt, dass sich die Herrschenden nicht trauen würden im eigenen Land taktische Atomwaffen anzuwenden, der kennt die Menschheitsgeschichte nicht, in der mutwillig angestrebte Hungerkriege gegen Aufständische und Gegner geführt wurden und mit dutzenden Millionen von Toten endeten.

Die Polit-Affen der Schweiz machen da überall mit.WE.


Neu: 2018-10-14:

[14:00] Leserzuschrift-CH zu Augenzeuge über Schiesserei in Aargauer Club mit drei Verletzten «Ich hörte es fünf bis sechs Mal knallen!»

Auch unsere Uniformierten verschweigen, dass dies ein „KURDISCHER“ Kulturverein ist. Sie vertuschen Angaben zur Nationalität der Personen. Wie in D und A, erscheint bereits in den Schlagzeilen der ganze Lebenslauf mit unverpixelten Fotos, sobald es sich um die verhassten Eidgenossen oder mutmassliche Rechtsgesinnte handelt! Aber bei ihren geliebten archäischen Kulturbereicherern jedoch nie. Wieso werden Migrantengewalt-Leugner nicht genauso verurteilt wie auch Holocaust-Leugner? Oder geschieht dies erst, wenn wir Eidgenossen ohne jeglichen Migrationshintergrund endlich die Minderheit im eigenen Land sind und der Völkermord an uns vollzogen ist?

Das war vermutlich eine Abrechnung unter Ausländern.WE.


Neu: 2018-10-13:

[15:30] Leserzuschrift-AT: Zustände in der Schweiz!!

War in der Schweiz auf Kurzurlaub und möchte meine Eindrücke schildern. In Altstätten ist die Stadt bei Tag ziemlich Menschenleer, nur die Neuzugezogenen sitzen in ihren kleinen Dönerbuden und unterhalten sich beim Essen und Trinken. Einheimische Junge Leute sieht man fast kaum - müssen ja arbeiten - sondern nur Pensionisten.

In Appenzell - eine wunderschöne Stadt - blieb mir regelrecht die sprichwörtliche Spucke weg. Afrikaner und Araber um die Mittagszeit beim fröhlichen Spaziergang und das meist in Gruppen! Eine junge Schweizerin, blond mit super Figur um die 30, war mit 4 (vier!!) Kindern unterwegs. Der Hammer dabei, alle 4 Kinder schwarz im Alter von 1 bis 7 Jahren, da hat ein Neger ganze Arbeit geleistet!!!

Weiters ist das Benehmen dieser Menschen nur sehr schwer zu ertragen. In der Appenzellerbahn werden die Füsse - mit Schuhen - ausgestreckt und auf die Sitzfläche gelegt, dabei wird permanent telefoniert und gesurft und das mit super flachen - also teueren - Handys!! Das spucken auf der Strasse dürfte in diesen Ländern auch so Sitte sein, ecklig!!!!
Die autochthone Bevölkerung nimmt von diesem Treiben eigentlich keine Notitz und man hat das Gefühl die wollen diese Zustände gar nicht sehen. Habe 3 heimliche Fotos am Bahnhof gemacht, mehr war bei den Blicken dieser Typen gefährlich!!

Jeder der die Schweiz besucht sollte sich über die Gebühren der Swisscom erkundigen. Bei einem Datenvolumen von ca. 400 MB wurde mir 10,5€ verrechnet und auch die Telefonkosten sind der Hammer!!! Ich beschränkte meine Kommunikation auf Wireless im Hotel, was gratis war, weil die Gebühren kann und wollte ich mir - im Gegensatz zu den Neuen Schweizern die ohnehin wie bei uns alles gratis haben - nicht leisten!!!!

Herr, lass den Systemwechsel so schnell als möglich folgen, das hält ja keiner aus!!!!!

Es ist überall gleich: die eigene Bevölkerung muss für die "Neubürger" arbeiten. Diese lungern herum oder machen Kinder.WE.


Neu: 2018-10-11:

[19:00] Leserzuschrift-CH zu Zuerst mal nur als Test Schweizer Luftwaffe verlängert ihre «Bürozeiten»

„Live Missions Impossible“ - Was für eine reife Leistung schweizerischer BürokRATTie! Die "weltbeste Armee" macht Dienst nach Bürozeiten und verfolgt potenzielle Feinde zwischen 6 Uhr und 18 Uhr. Bereits im Jahre 2009(!) wurde im Ständerat die 7x24 Stunden Einsatzbereitschaft der Schweizer Luftwaffe gefordert. 2020 – also 21 Jahre später - soll dieses „Ziel“ dann erreicht sein. Die Militärs unserer Nachbarländer Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien lachen sich ja kaputt.

Wohl zu lange kein Krieg mehr gewesen, was?WE.


Neu: 2018-10-07:

[14:00] Leserzuschrift-CH zu Promi-Allianz appelliert an Bundesrat Aquarius soll unter Schweizer Flagge Flüchtlinge retten

Namhafte Persönlichkeiten aus der Kultur, Wissenschaft und Politik verlangen vom Bundesrat, das Migranten-Rettungsschiff Aquarius unter Schweizer Flagge zu stellen.

Das sind alles hochkriminelle Menschenhändler und Volksverräter, die vor den Gerichtshof in Den Haag gestellt gehören!

Vor allem sind sie gehirngewaschene, linke Gutmenschen.WE.

[17:00] Der Mitdenker:
Aus den beiden letzten Sätzen ergibt sich eine Logik, der ich mich nicht entziehen kann: Linke Gutmenschen = Menschenhändler = Volksverräter.
"Namhafte Persönlichkeiten", verdammte Phrase. Sind das etwa die, für die der Monat nicht zu viele Tage hat, weil das Konto so voll ist, daß bald ein zweites aufgemacht werden muß, wegen Überfüllung des ersten?
Sind das die, die Personenschutz haben und ergo keine Angst haben müssen, daß die Affen ihre Töchter und Frauen überfallen ? Oder sind das die, die elektronische Tore an den 5.000 Quadratmeter-Gründstücken haben und überhaupt nicht wissen, was sie da fordern, weil in Parallelwelt lebend ?
Wir sind das Volk und gemäß der Pareto-Regel sind 80% für Frieden, für das normale Leben ohne Angst, wie vor 20156, egal ob D, Schweiz, oder Österreich. Und den haben wir erst wieder, wenn das Kroppzeug draußen ist.

Das sind "namhafte Persönlichkeiten", die im linken Spektrum etwas gelten wollen.WE.

[18:00] Professor:
"Namhafte Persönlichkeiten" soll wohl heißen: in linken Seilschaften verhaberte Subjekte, deren Existenz davon abhängt in den korrupten Verteilungsnetzen bestehen zu bleiben. Die Dekadenz ist ja mittlerweile soweit fortgeschritten, daß nicht nur der/die/das rigoros ausgesondert wird wenn ein "falsches" Wort gesagt wird- mittlerweile ist das parasitäre Dasein schon gefährdet, wenn das "richtige" Wort NICHT gesagt wird. Einmal an der verordneten Empörung nicht teilgenommen und die Futtertröge bleiben leer.

So ist es.WE.


Neu: 2018-10-05:

[12:15] Leserzuschrift-CH zu Schliessung von Aufnahmezentren: Hunderte verlieren Job wegen tieferen Asylzahlen

Die Zahl der Asylsuchenden dürfte laut der «NZZ am Sonntag» dieses Jahr so tief sein wie vor acht Jahren. Die Zeitung beruft sich dabei auf Zahlen des Staatssekretariats für Migration. Die Behörde rechnet für 2018 mit rund 16'500 neuen Asylgesuchen in der Schweiz, wie ein Sprecher der Zeitung bestätigte. Dies seien lediglich rund 40 Prozent der Gesuchszahlen des sogenannten Flüchtlingsjahrs 2015, als circa 40'000 Personen ein Asylgesuch stellten.

Noch deutlicher kann sich unsere hochkriminelle Asyl-Industrie nicht outen. Schweizer Unternehmen exportierten 2017 für 446,6 Millionen Franken Kriegsmaterial in 64 Länder. Und die nächsten Milliarden-Einnahmequellen zur Wiederreaktivierung der Asyl-Industrie sind ebenfalls bereits installiert: Der Bundesrat hat im Juni 2018 entschieden, dass Kriegsmaterial künftig auch in Krisenländer exportiert werden darf. Das heisst Waffenlieferungen für noch mehr Kriege... für noch mehr „Flüchtlinge“.

Die Asylindustrie ist u.a. auch eine Arbeitslosenverschleierungsmaschinerie.


Neu: 2018-10-03:

[19:10] Blick: Schräge Forderung von FDP-Frauenpräsidentin Fiala: Wenn schon keine Frau, dann ein schwuler Mann

Hauptsache, es kann wieder einer Quote gefröhnt werden.


Neu: 2018-10-02:

[15:25] Leserzuschrift-CH zu Sommaruga wünscht sich zwei neue Kolleginnen

Geschliffene Reden halten ohne Nutzen und Sinn für das Volk, das ist POlitik. Was interessiert es eine Simonetta Sommaruga (SP), wenn in Zürich Frauen begrapscht, vergewaltigt oder gar getötet werden. Was juckt es eine Doris Leuthard (CVP), wenn sie von „sauberer Energie“ faselt aber selbst im Luxus Privat-Jet unsere Steuergelder verbratet? Schaut euch diese „POlit-Weiber“ doch mal genau an, dann wisst ihr es – NICHTS. Für die meisten Wählschafe gilt Dank der permanenten Parteien Indoktrination schlicht die Prämisse: Nur ja keine „Selbstverantwortung für das eigene Leben“ übernehmen! Wir zahlen schliesslich gut dafür, dass Andere den lästigen Job machen, den eigentlich nur wir tun können.

Hier sieht man, dass diese Sommaruga eine extrem Linke ist.WE.

[17:20] Leserkommentar-CH:
Ich rege mich gar nicht mehr auf - gehe auch höchstens noch zu Sachabstimmungen. Sonst mache ich mich noch mitschuldig am Fiasko. Es ist zudem völlig egal, ob nun Frauen oder Männer gewählt werden. Die Männer sind keinen Deut besser, wenn überhaupt. Schaut sie Euch doch an. Quer durchs Land, egal ob Bund, Kanton oder Gemeinde. Meist sind sie allesamt ob nun Männchen oder Weibchen Pfründchenbezüger, dämlichdummdoof und zumeist auch gleich noch hässlich. In der Schule oft auf dem Pausenplatz verdroschen worden.

Wir alle warten darauf, dass dieser politische Dreck bald wegkommt.WE.


Neu: 2018-10-01:

[19:45] Leserzuschrift-CH zu Die neue Abgabe für Radio- und Fernsehen ab 2019

Der Zwangsgebühren-Terror für Propaganda, Desinformation und Heuchelei setzt sich weiter fort. Statt Billag erpresst nun neu ab 2019 die SERAFE AG Zwangsgebühren für die SRF Staatsfernseh-Propaganda! SERAFE ist die neue Schweizerische Erhebungsstelle für die Radio- und Fernsehabgabe. Sie ist eine 100%ige Tochtergesellschaft der Secon AG mit Sitz in Fehraltorf, Kanton Zürich. Aber das Schweizer Stimmvolk will ja weiter mit Fake-News belogen werden. Da haben doch die Schweizer am 4. März 2018 («No Billag»-Initiative) die einmalige Chance auf der Welt gehabt, dem Lügenmedium SRG die rote Karte zu verpassen, um einen ehrlichen und guten Journalismus zu bekommen, aber sie haben es nicht gewollt. Sie wollen lieber weiter Zwangsgebühren bezahlen, um einseitig, falsch und unvollständig vom Staatsrundfunk informiert zu werden. Dann soll es so sein und man bekommt was man verdient, pro-amerikanische, pro-EU und pro-NATO-Propaganda und anti-russische und anti-schweizer Lügen!

Ganz schön teuer ist es weitehin.WE.
 

[9:55] Uncut: Bundesrat lässt sich von EU erpressen und zahlt ohne Gegenleistungen


Neu: 2018-09-30:

[12:40] Leserzuschrift-CH zu Nationalrat will Diskriminierung von LGBTI-Menschen strafbar machen

Realität ist die rasant zunehmende Einschränkung unserer Meinungsfreiheit! Wann droht ihr endgültig das Ende? Gender, Flüchtlingskrise, Klimaerwärmung, EU etc. Bei vielen Themen ist die Toleranz für andere Meinungen massiv geschrumpft. Kritiker werden angeprangert und sanktioniert. Meinungsäusserungen zu unterdrücken ist eine Bevormundung der Bevölkerung. Wollen wir wirklich in einer Welt à la 1984 von George Orwell leben, in der eine (politische, gesellschaftliche und kulturelle) „Elite“ der Bevölkerung vorschreibt, was sie zu denken und zu meinen hat?

Überall entsteht die gleiche Diktatur der Linken.WE.

[14:40] Der Mitdenker:
Ob Deutschland oder Schweiz - wie weit sind wir wirklich noch von "1984" entfernt ? Leben wir nicht schon mitten drin ? Haben wir nicht die Gestapo im neuen Gewande ? Sind Sportstudiobetreiber ( s. Deutschland - 9.40 ) die neuen Blockwarte ? Welche Scheinfreiheit ( der Rede u.a. ) gibt es in einer Scheindemokratie ?
Unsere Zeit läuft ( langsam ab ) und wenn der Muselangriff nicht kommen sollte ( sehr unwahrscheinlich ), denn hier wurde auch schon einmal diskutiert, daß sie doch rel. blöde wären ( was sie sind ), wenn sie das Vollschmarotzer-Leben zerstören würden - was dann ? Wir sind doch schon fast deren Sklaven, denn wir arbeiten für deren Miete, für deren Strom, für deren Halal-Fraß, für deren Kleidung usw. Michel ist das Modell "Frosch im langsam heißer werdenden Wasser" und nur die härteste Zäsur kann ihn aus seinem irren Halbschlaf erwecken. Wenn die Invasoren also das gegenwärtige Modell weiterfahren, also morgen 12 Millionen Affen hier, übermorgen 14, dann schreitet, eines Tages, so ein Obermufti in das Kandesbunzleramt und sagt, ganz unaufgeregt: Das war's. Es ist 11.58 Uhr. Ab 12.00 heißt dieser Staat: Islamische Republik. Also beten wir, daß der Angriff kommt, denn wie dem anderen Weg begegnet werden soll, dafür gibt es keine Lösung, sonst hätten wir sie schon.

Die haben alle Angst vor der Diskriminierung ihrer geliebten Minderheiten. Egal, welche das sind.WE.


Neu: 2018-09-29:

[18:30] Leserzuschrift-DE zu «Move for Live» - Demonstration für Seerettung

Diese Schwarm Intelligenzija gibt’s auch in der Schweiz: Gehirngewaschene Gutmenschen für „Flüchtlinge“, die nichts auf ihrem Radar haben und es niemals auch haben werden. Sie checken nicht, dass sie von Soros‘ Open Society (Amnesty International) als naive Stimmungsmacher dazu benutzt werden. Die brutale Realität jedoch wird sie bald einholen, sofern sie es dann noch erleben.

Die gleichen linken Affen wie in Hamburg, Die wissen nicht, dass sie von Geheimdiensten gesteuert werden.WE.


Neu: 2018-09-27:

[19:10] BAZ: Basler FDP: Kiffer- und Fixerpartei


Neu: 2018-09-26:

[19:00] Leserzuschrift-CH zu Schützen für Waffenrecht-Referendum Ganz scharf schiessen wollen die Schützen nicht

Unsere Volksverräter fürchten ein wehrhaftes und mündiges Volk, wie der Teufel das Weihwasser! Der bewaffnete Bürger ist ein selbstbewusster Bürger. Er weiss, dass er sich heute nicht auf „staatliche“ Hilfe verlassen kann. Der bewaffnete Bürger ist ein verantwortungsbewusster Bürger. Er kennt seine Rechte und Pflichten. Der bewaffnete Bürger ist die Basis unserer Demokratie. Er weiss, dass man Rechte nur bewahrt, wenn man auch bereit ist, sie zu verteidigen. Der bewaffnete Bürger will keine Privilegien, er will bloss sein Recht. In den Augen unseres linken Polit-Regimes ist der bewaffnete Bürger daher ein „gefährliches“ Auslaufmodell. Unbequeme und selbstbewusste Untertanen passen nicht in ihre Vorstellungswelt.

Für ihr heiliges Schengen verbiegen sich die Polit-Affen in jede gewüschte Richtung.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-CH zu SP-Politikerin ruft zum Protest gegen Novartis-Stellenabbau auf ++ So viele Jobs verlieren die Standorte

Diese gehirngewaschenen Politiker merken nicht mal, dass sie die Volksschädlinge und Verursacher des ganzen Übels sind.


Neu: 2018-09-25:

[12:25] BAZ: Basler Regierung überrascht vom Ausmass des Novartis-Abbaus


Neu: 2018-09-23:

[8:00] Leserzuschrift-CH: das Sozialamt zahlt für Ladendiebstähle:

Mein Bruder, er lebt in Zürich-Schwamendingen, was etwa Berlin-Neukölln entspricht, hat mir Unglaubliches berichtet. Er spricht gerne mit Menschen, vor allem auch mit den etwas zu kurz gekommenen und trotzdem ehrlichen und aufrechten Schweizern in ebendieser Gegend. So sollen, wenn (ausländische) Sozialhilfeempfänger und Asylanten in den Geschäften klauen, die Ladenbesitzer die Rechnung direkt an das Sozialamt senden. Und sie dann von Amt auch bezahlt wird! Ich weiss nicht, ob dies wahr ist, jedenfalls passt es in die Machenschaften heutzutage, wo so ein scheissdürres, abgebranntes Streichholz aus Eritrea mehr hofiert wird als ein bedürftiger Inländer. Manchmal frage ich mich, warum ich morgens aufstehe und arbeiten gehe...

Aus Deutschland wissen wir, dass es auch so ist. Damit es zu keinem Aufstand der Ladenbesitzer kommt. Diese Gegend in Zürich dürfte sehr gefährlich werden.WE.

[9:10] Krimpartisan:
Das kann ich bestätigen! In Deutschland wurde so bereits Ende 2015 so verfahren. Die "Neubürger" kauften in einer Kleinstadt für 500 € ein. Die Rechnung ging laut Filialleiter direkt ans Rathaus zur Bezahlung! Die Begründung der "Neubürger" war, sie wären von Frau Merkel eingeladen.

[14:15] Leserkommentar-DE:
das das Amt zahlt in Zahlt DE kann ich bestätigen: meine Mutter war vor ca 1 Jahr bei Aldi an der Kasse, und wollte Zahlen vor Ihr war einer der Neu Bürger er lässt alles von der Kassierein durch die Kasse ziehen ,als er Zahlen sollte sagte er nur Merkel Zahlt Schnappte sich seine Tasche und ging .
die Damen an der Kasse nahm den Beleg und legte ihn in eine Mappe und machte einfach weiter . meine Mutter war sprachlos was nicht oft passiert und fragte ob ihr Zettel auch noch dazu gelegt werden könnte ? die Kassierein sagte nein bei Deutschen müssen wir die Polizei anrufen .
ich bin als Kind sicher kein Braver gewesen , aber so böse habe ich meine Mutter in meinen 52 Jahren noch nicht erlebt. Ja der Druck steigt im Topf.

Die Anweisung dazu muss aus dem Management kommen. Dem ist es egal von wo das Geld kommt.WE.

[16:00] Krimpartisan:
Zum blauen Kommentar 14:15: Die Anweisung dazu kam und kommt aus den Landratsämtern und Stadtverwaltungen!

Warum wohl haben deren Chefs schon gepackte Koffer?WE.


Neu: 2018-09-22:

[15:50] Leserzuschrift-CH zu Ein Türke, der eine Person gegen einen einfahrenden Zug stiess, darf in der Schweiz bleiben

Wer noch immer denkt es gäbe nur in D und A linke Richter irrt gewaltig!

Ja, das ist überall in Westeuropa gleich, auch wenn die juristischen Prozeduren unterschiedlich sind.WE.


Neu: 2018-09-20:

[13:15] Leserzuschrift CH: Wehrkraft der Schweiz:

Aufgrund verschiedener Kommentare über die mögliche Verteidigungsbereitschaft der Schweiz möchte ich gerne folgende Zahlen für sich sprechen lassen:

- Truppenstärke: die derzeitige Truppenstärke der Schweiz ist 129,000 Mann, die der Bundesrepublik 179,000
- Reservisten: beorderte Reservisten in der Schweiz 41,000 und in der BRD nur 32,000 Mann (!)
- Wehrpflicht: in der Schweiz dauert vom 18. bis zum 30. Lebensjahr, d.h. bis 30 unterziehen sich viele Schweizer regelmässigen Kampftrainings, im Gegensatz zu einer Armee ohne Wehrpflichtige in der BRD
- Anzahl der Schusswaffen (nur legale / gemeldete) in der Schweiz wird auf knapp 2 Mio. geschätzt. D.h. statistisch ist jeder 4. Schweizer bewaffnet, in Deutschland sind es nur 10 Millionen Waffen, für jeden 8. Bundesbürger
- Qualität der Schusswaffen: in Summe sind derzeit ca. 900,000, also die Hälfte, Ordonanzwaffen aus Armeebeständen, darunter viele halb- und vollautomatische Waffen. Dienstwaffen der Bundeswehr bleiben bei der Truppe.
- Schützenvereine: in der Schweiz gibt es derzeit ca. 3,100 Schützenvereine, in der BRD gibt es derzeit ca. 15,000 Schützenvereine, d.h. auf die Anzahl Einwohner umgerechnet nur halb so viele

Aufgrund der hohen Zahl an Reservisten gehe ich davon aus, dass die Befehlskette in der Schweiz vollumfänglich besteht und aktiv ist. Durch die Reservisten müssten im Fall Bürgerwehren organisiert werden.

Ich hoffe diese Zahlen helfen ein wenig den kulturellen Unterschied der Bedeutung der Wehrhaftigkeit zwischen der BRD und der Schweiz aufzuzeigen.

Daher wird die Schweiz auch kaum ausländische Rettungstruppen brauchen.WE.

[15:40] Leserkommentar-CH:

a) Das mit den Schützenvereinen stimmt. b) „Schweizer“ Militär – alles Schweizer oder was? Man bedenke, wie in D und A ist auch das Schweizer Militär inkl. Politik, Ämter, Polizei uvm ist von Multikulti (ex-Balkan, Türkei etc.) komplett unterwandert. Und wie schon oft diejenigen in voller Schweizer Militärkluft mit ihren Handzeichen mit dem „stolzen Adler“ vor ihrer Brust bewiesen haben, werden die bestimmt nicht für die Schweiz kämpfen.

[17:00] Man wird die Moslems schon aussortieren, wenn es losgeht.WE.


Neu: 2018-09-18:

[17:00] Leserzuschrift-CH zu Propaganda an Schulen? Lehrmittel sorgt für Streit

Die links-grün-rote Volkserziehungs- und Kontrollmafia „Gehirnwäsche“, „Umerziehung“, „Indoktrinierung“ & Co. – das sind die „Labels“ einer durchgegenderten, bolschewiken-ähnlichen Erziehungs- und Volkskontrollmafia, die immer deutlicher unser Vaterland durchdringt, um endlich den „Neuen Menschen“ im Sinne eines linksimperialistischen Zeitgeistes zu schaffen. In allen grösseren Schweizer Städten, in denen die sogenannten ´Linken' regieren, wird der Kampf gegen Eltern, gegen Väter, Mütter und Kinder, mit allen Mitteln durchgezogen. Und seit über 70 Jahren wird in allen Erziehungs- und Lehranstalten der Schweiz sowie sämtlichen shoaistischen Kultstätten Geschichtsunterricht im antideutschen Sinne betrieben. Und erneut wird insbesondere die Geschichte des Dritten Reiches derart verstärkt gelehrt, wie sie gemäss politisch korrekter Auffassung gewesen zu sein hat.

Weil alles Linke weg kommt.WE.


Neu: 2018-09-15:

[16:20] Leserzuschrift-CH zu Verschwendungssüchtige Rentner?

Für ihre Asylanten-Flüchtlings und Migranten Götter ist unseren verkommenen Landes- und Volksverräter nichts zu teuer. Sie verteilen an diese mit vollen Händen Abermillionen von unseren Steuergeldern! Hauptsache wir - das eigene Volk - bekommen nichts. Den Satz, welcher Deutschlandhasser Joschka Fischer gegen die Deutschen sagte, gilt ebenso für Schweizerhasser - Zitat "Deutschland(Schweiz) ist ein Problem, weil die Deutschen(Eidgenossen) fleissiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas sind. Das wird immer wieder zu 'Ungleichgewichten' führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland(Schweiz) herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal, wofür. Es kann auch radikal verschwendet werden - Hauptsache, die Deutschen(Eidgenossen) haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet."

Es werden überall die gleichen Methoden angewendet.WE.


Neu: 2018-09-10:

[9:30] Leserzuschrift-CH zu Luzerner Sozialdirektor lanciert Idee einer Swiss Green Card

Die Schweiz sei eine Migrationsbaustelle, findet der Luzerner Sozialdirektor Guido Graf. Ihm schwebt eine Swiss Green Card vor: «Arbeitswillige Menschen mit entsprechenden Qualifikationen» sollen befristet in EsSchweiz arbeiten oder studieren dürfen.

Was man doch nicht alles versucht den leichtgläubigen Menschen einzureden... Als ob wir nicht schon genug dieser höchst arbeitswilligen Intelligenz-Flüchtlingen äääh... Asylanten äääh... Migranten hätten! Diesen linken Volksverrätern geht es einzig darum den Volksaustausch der Eidgenossen schneller voranzutreiben.

[12:20] Dieser Sozialdriektor hat Angst, dass es nicht genügend Steuerzahler geben könnte, die seinen Apparat finanzieren.WE.


Neu: 2018-09-09:

[14:15] Leserzuschrif-CH zu Schweizer ruft deutsche Neonazis zum Aufstand auf

TA-Fake News: Was wir hier also wieder einmal lesen, ist die gezielte Stimmungsmache gegen „Neonazis“ durch Unterdrückung der Wahrheit und die vorsätzliche Verbreitung verleumderischer Lügen. Die schweizerische Öffentlichkeit wird von allen Systemmedien aus niederen Motiven verarscht indem man die Schweizerbürger GEGEN „Neonazi in Chemnitz“ aufhetzt. PS. Mutmasslich gibt es Beweise, wonach BEIDE Zeugen für Menschenjagden Schauspieler aus derselben Theatergruppe sind!

Warum sollte in der Schweiz anders gegen "rächts" gehetzt werden?WE.


Neu: 2018-09-06:

[19:45] TA: Bund bewilligt fast alle Waffenexporte


Neu: 2018-09-05:

[18:15] Leserzuschrift-CH zu Sommaruga setzt 132-Millionen-Masterplan um

Ihr skrupellosen Lügner von Politk-Marionetten! KEINER von diesen FAKE-Flüchtigen“ muss integriert werden – Sie müssen umgehend wieder dorthin verfrachtet werden wo sie herkommen! Ihr Volksverräter missbraucht für EURE FAKE-Flüchtlinge Gelder in Millionenhöhe, das IHR uns als Steuerzahler raubt! Und uns Eidgenossen lasst ihr verarmen indem ihr uns bis auf den letzten Tropfen Blut auspresst.

Diese Volksverräterin wird prominent genug sein, um nach Workuta geschickt zu werden.WE.


Neu: 2018-09-03:

[18:45] Leserzuschrift-DE zu Das bringt das Juso-Konzert für Chemnitz

Heute Abend findet in Zürich ein Solidaritätskonzert für Chemnitz statt. Die Juso will damit gegen Neonazis demonstrieren. Laut Roger Köppel lenkt sie von echten Problemen ab.

Auch linksgrünversifften Juso-Völkermörder steht den Deutschen in keinster Weise nach und hetzt gegen Deutsche Bürger als auch gegen Eidgenossen. Auch sie muss sich öffentlich als die wahren Faschisten outen!

Workuta wird auch die willkommen heissen.WE.


Neu: 2018-09-01:

[17:45] Linke Vollidioten: Demonstration sorgt für Verkehrschaos

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at