Informationen EU

Diese Seite befasst sich mit Information aus der EU (Organisation) Infos zu den Ländern Europas sind ausgelagert in Infos-Europa.

Neu: 2019-04-23:

[14:30] ET: Peymani über Europas Chance: „Diskutieren wir endlich ergebnisoffen über die Europäische Union!“

[8:30] Andreas Unterberger: Zehn Gebote für eine gute Zukunft Europas

[11:25] Der Silberfuchs:

Habe ein paar Minuten in den sehr umfangreichen Artikel reingeschaut. Es sieht so aus, als ob Herr Unterberger noch immer glaubt und hofft, dass sich diese EU (er schreibt "Europa") durch Reformen verbessern ließe. Das glaubt auf dieser Plattform hier sicher kaum noch jemand -- ich ganz bestimmt nicht. Die Frage ist: Muss er hier so viel Raum haben für diese vergebene Liebesmüh zu "Europa"?

[12:30] Krimpartisan:

Die Frage des Silberfuchs' finde ich sehr berechtigt. Herr Unterberger hat nichts, aber auch gar nichts begriffen. Manchmal wirkt er penetrant mit seinen "Verbesserungsvorschlägen".

[14:00] Zumindest kritisiert Hr. Unterberger die EU, während die meisten Journalisten keine Kritik an diesem Monster äussern.WE.


Neu: 2019-04-22:

[16:30] PI: Patrioten für Europa Video: Meuthen trifft Vilimsky

[14:35] ET: EU-Wahlkampf: 1000 überflüssige Gesetze und Vorschriften abschaffen

[16:45] Der Mitdenker:
Viel einfacher: EU abschaffen - dann geht alles wie von selbst. Und wenn ich "weltweit" lese, dann komme ich vor Lachen nicht in den Schlaf. Staaten wie China, Pakistan oder Kolumbien warten, ganz sicher, auf Anweisungen von Mr. Nobody.

Nicht nur die Gesetze der EU kommen weg, auch die meisten Gesetze der Nationalstaaten.WE.
 

[10:35] Jouwatch: Wegen angeblicher Fake News: Juncker will „zurückschießen“


Neu: 2019-04-20:

[13:20] ET: Juncker hält Merkel „hochqualifiziert“ für europäisches Amt

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hält es für möglich, dass Angela Merkel nach ihrer Zeit als Bundeskanzlerin eine Rolle auf der europäischen Ebene übernimmt. „Sie ist nicht nur eine Respektsperson, sondern ein liebenswertes Gesamtkunstwerk.“

"Liebenswertes Gesamtkunstwerk", das muss man sich merken.

[13:45] Krimpartisan:

"Liebenswertes Gesamtkunstwerk"...Das UNWORT des Jahrtausends! Allein daran erkennt man, wie irre und korrupt alle in Brüssel sein müssen, um so einen an ihrer Spitze zu tolerieren. Die müssen rund um die Uhr unter harten Drogen stehen. Matto regiert...

[13:50] Leserkommentar:

Ja, ein Zeugnis seiner selbst: im besoffenen Zustand werden die hässlichsten Frauen zur Schönheit. Wie lange noch müssen wir uns von solchen ***** verarschen lassen?

[14:10] Selbst wenn kein Systemwechsel kommt, sind wir den Juncker im Herbst los.WE.
 

[10:50] PI: Die Macht des kruden Klima-Kindergottes: Juncker rügt deutsche Klimapolitik und wird von Greta kritisiert

„Wir müssen jeden Zentimeter unseres Seins auf den Klimawandel fokussieren“, hatte Greta gemahnt. Denn andernfalls würden die Politiker der Gegenwart „erinnert werden als die größten Versager der Geschichte – oder die größten Verbrecher aller Zeiten, weil sie entschieden haben, nicht zuzuhören und nicht zu handeln,“ schloss Greta Thunberg ihre sakrosankte Suada.

Diese Bezeichnungen haben Juncker dann doch nicht so gefallen. Nächstes mal kein Handkuss für Greta?

[13:10] Krimpartisan:

Dass es im aufgeklärten Europa jemals wieder Götzendienst geben wird, konnte man auch nicht wirklich vermuten. Ich hoffe auf die sofortige Wiederkehr der Hexenverbrennung!

[13:30] Gretas Handler wollen sich nicht von Juncker vereinnahmen lassen.WE.
 

[9:20] Der Silberfuchs zu gestern 20:00 Uhr:

Komische Parteien-Modelle bringt die Zeit mit sich: Mit der Erledigung des / eines Zieles (Brexit) sollte sich die Partei wieder auflösen, weil der Auftrag erledigt ist. Kopfschüttel.

[13:30] Es zeigt sich  hier einfach die enorme Wut der Briten, denen man den Brexit nehmen will.WE.


Neu: 2019-04-19:

[20:00] Farage Nr. 1 - Panik in Brüssel: Farages neue Brexit-Partei Nummer 1 bei Umfragen


Neu: 2019-04-17:

[13:50] Krone: Junckers letzte Rede: „Wer Europa nicht liebt, ist zu Liebe nicht fähig“

[14:00] Krimpartisan:
Europa sollte man lieben, die EU abgrundtief hassen!!! Aber um das zu können müßten die Europäer den Verstand besitzen, zwischen beiden zu unterscheiden. Und da liegt der Hund begraben...

[15:00] Der Bondaffe:
Also ich habe seine Auftritte und seine Shows immer geliebt. EUROPA, das ist mich Juncker, Ischias und Peinlichkeit. Das muß man lieben. Und jetzt geht JCJ. Wird er einen würdigen Nachfolger finden, der uns so volksnah, belustigend und durchaus ulk-ig die universellen Eingebungen der EU und deren Vertreter näher bringen wird? Wir verlieren einen großen Showman, einen leidgeprüften Ischiasschmerzbekämpfer und begnadeten, feurigen Staatsmann, der weiß, wie man die Lunte richtig hält. Wir werden uns gern an ihn erinnen. Viele Filmaufnahmen bleiben, die wir unseren Kindern und Kindeskindern zeigen können. Gern erinnere ich mich an sein Feuerritual in Ruanda und ich frage mich, ob JCJ am letzten Montag, den 15.4., am frühen Abend in Paris war?

Um diese Tageszeit ist er dazu wohl zu besoffen.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:
Ja, Junker liebt Europa so sehr, dass es es mit seiner Steuerkriminalität betrogen hat und bis heute noch nichts daran geändert wurde. Ja, wer der große Nutznieser diese Verbrecherkonstruktion ist, der liebt EU. Der Apparat ist faschistisch geworden. Die lieben sich Alle, - gegen das dumme Volk!

Damals als Ministerpräsident von Luxemburg...


Neu: 2019-04-14:

[13:30] Gelbes Forum: May gegen Macron, Macron gegen Conte, Conte gegen Merkel und die EU sitzt in der Patsche

[15:00] Krimpartisan:
Diogenes Lampe übertrifft sich diesmal selber! Bitte lest den (recht langen) Artikel unbedingt! bis zum Ende. Es ist eine wunderbare und gleichzeitig amüsante Zusammenfassung der "Letzten Tage"...aus allen Ecken wird scharf geschossen.
Wirklich extrem lesenswert, das Verbreiten nicht vergessen!!!
 

[11:50] MMnews: Der Zweck der EU ist die EU, nicht du


Neu: 2019-04-11:

[13:30] Anderwelt: Europawahl – Beim “Kampf gegen Rechts” sind alle Mittel erlaubt

[12:25] Leserzuschrift zu Einigung zwischen EU und Großbritannien Brexit-Verlängerlängerlängerung

IM Erika erscheint, laut dem Relotius-Qualitätsmedium, im Videoauftritt lediglich "übermüdet". Dies sieht doch ein Laie, dass sie alkoholisiert und medikamentös zugedröhnt ist.

Dass die Merkel eine schwere Alkoholikerin ist, ist bekannt. Nur zeigt sie es nicht so offen wie der Juncker.WE.
 

[8:00] NTV: Britisches Parlament ist am Zug EU gewährt May Brexit bis zum Herbst

Ich habe es gestern schon kommentiert, dass ich nicht glaube, dass man das Timing des Systemwechsels von solchen Irrationen der Politik abhängig macht.WE.

[10:10] Aviator:
An dem ganzen endlosen Brexit-Schwachsinn hat mir als einziges gefallen, die Formulierungdie vor ein paar Tagen aufkam: "Verschiebung auf den Tag X" ...und so wird es wohl auch kommen, und zwar am Tag X nach unserem Verständnis.....

Unser Tag X sollte jetzt jederzeit kommen.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Fakt ist, dass die Briten aus der EU raus wollen. Sie hatten nie viel mit den Festland-Europäern am Hut. Und erst Recht nicht mit dieser Brüsseler Bürokratie. Sie wollen sich dieser nicht ein- oder unterordnen. Was hier läuft ist der Versuch, wie weit sich Brüssel noch verbiegt um sie noch zu halten. Es läuft die maxilmale Verarrschung gegen die Resteuropäer.

Die EU ist in UK noch mehr als anderswo eine Sache der Eliten.WE.

[14:00] Der Bondaffe zum Aviator:

Eher hebt die EZB die Leitzinsen an, als dass die Verantwortlichen einen BREXIT in irgendeiner Form durchziehen. Der Grund ist übrigens immer der gleiche: ANGST. Willkommen in der Warteschleife der aufgeschobenen Entscheidungen. Obwohl das natürlich auch extrem spannend ist. Den Briten wird, historisch bedingt, brutale Grausamkeit in politischen Kriegsdingen nachgesagt (was der BREXIT auch ist). Schauen wir, ob's die Briten noch drauf haben und ob der englische Löwe als Wappentier noch das verspricht was er sein soll oder ob er bereits so kampfmüde und schielend geworden ist wie der Löwe Clarence in "Daktari".

Der Brexit ist meiner Meinung nach zur Diskreditierung der Politik da.WE.


Neu: 2019-04-10:

[16:30] Der Pirat zu Frust über Europawahl-Teilnahme Brexit-Fans wollen EU-Parlament sabotieren

Wir groß das Chaos ist, erkennt man an diesem Artikel. Die Fronten sind absolut verhärtet. Es wird keine Konsenslösung geben!

Dann kommt am Freitag der harte Brexit.WE.


Neu: 2019-04-09:

[18:45] ET: Europas „patriotische“ und „freiheitliche“ Allianz: FPÖ wird Bündnis mit Salvini und AfD beitreten

[13:20] BTO: „Der Brexit für die Briten alles – aber kein Desaster“


Neu: 2019-04-07:

[8:50] Leserzuschrift-DE: aus dem EU-Wahlprogramm der deutschen Grünen:

Das größte Glück der Grünen ist, daß kaum jemand ihr EU-Wahlprogramm liest. Hier ein paar Highlights:

- Schaffung eines europäischen Einwanderungsrechts basierend auf dem Global Compact for Migration

- Das Resettlement-Programm des UNHCR soll großzügig in Europa ausgeweitet werden, ohne hierbei das individuelle Asylrecht zu berühren

- Seenotrettungs- und Flüchtlingsorganisationen, die Schlepperdienste verrichten, sollen nicht kriminalisiert werden

- Einstufungen von Staaten als sichere Dritt- bzw. Herkunftsländer gehören grundsätzlich abgelehnt

- Für Bewohner vom Klimawandel betroffener Inselstaaten sollen Klimapässe ausgegeben werden

- Bekämpfung von ,,Energiearmut’’ durch europaweite Sozialtarife

- Ab 2030 keine Neuzulassung von Kraftfahrzeugen mit Verbrennungsmotor

- Prüfung einer möglichen Preisregulierung im Einzelhandel, um Preisdumping für Lebensmittel zu verhindern

- Ausweitung des EU-Haushalts auf 1,3% des BIP

- Keine Anpassung des EU-Haushalts nach dem Brexit, sondern Erhöhung der Einzahlungen der verbliebenen Mitglieder

- Einführung des Gender Budgeting, um eine geschlechtergerechte Verteilung der Finanzmittel zu gewährleisten

- Europaweite, einheitliche, konsolidierte Bemessungsgrundlage für Unternehmensbesteuerung, anschließend Harmonisierung der Unternehmenssteuern als EU-Steuer mit Mindeststeuersätzen für alle Unternehmen

- Schaffung eines gemeinsamen Haushalts der Eurozone und der EU

- Schaffung einer europäischem Arbeitslosenversicherung

- Die Weiterentwicklung des ESM zu einem Europäischen Währungsfonds

- Vollendung der Bankenunion

- Gemeinsame, europäische Einlagensicherung

- Abschaffung des Einstimmigkeitsprinzips in Steuerfragen

- Einführung eines europäischen Mindestlohns

- Abschaffung des Einstimmigkeitsprinzip auf allen Ebenen

- 50%-Frauenquote bei EU-Kommissaren, pardon: KommissarInnen

- Konsequente Förderung des Gender Mainstreaming und des Gender Budgeting

- Einführung einer Lebensmittelampel

- Die EU soll das Prinzip der feministischen Außen- und Sicherheitspolitik zur Leitlinie machen

- Nur die EU-Kommission soll mit Großbritannien verhandeln dürfen, bilaterale Abkommen gilt es zu verhindern

- Albanien soll der EU beitreten

- Die Russlandsanktionen sollen beibehalten werden

- Die Meinungsfreiheit im Internet soll nicht durch die Plattformen bestimmt werden dürfen, sondern muss politisch geregelt werden

Ja, die meinen das wirklich ernst. All das, um den feuchten Traum der Vereinigten Staaten von Europa zu realisieren. Das Gegenteil von grün ist richtig. Die größte Bedrohung für unseren Kontinent waren, sind und bleiben die Linken in all ihren Schattierungen.

Man sieht die Grünen sind die EU-gläubigste Partei, die es gibt.WE.

[10:25] Leserkommentar-DE: Ja mei so sans unsere grünen Dreckspatzen.

Zwei Punkte wurden noch vergessen im Wahlprogramm

1. Straffreistellung von Kindesmißbrauch für Mitglieder der grünen Linksszene.

2. Völlige Straffreiheit für alle Grünen Volksverräter und Versklavung aller Patrioten.

Wartet nur ein Weilchen....Ihr seid alle vorgemerkt.....

Ja, die sind alle vorgemerkt, so sagt es der Wissende.WE.


Neu: 2019-04-03:

[8:00] Andreas Unterberger: Wozu wir die EU brauchen – und wozu überhaupt nicht

Inzwischen ist dieser Sauhaufen echt kontraproduktiv.WE.

[8:30] Krimpartisan:
Solange irgendwer glaubt, daß wir die EU brauchen, solange ist keinerlei Hoffnung auf ein menschengerechtes Leben in Westeuropa. Denn zu meinen, für irgendwas wäre sie gut und für anderes nicht, solange wird die EUSSR triumphieren und die Diktatur fort- und weiterführen.
Herr Unterberger, sobald sie endlich zu glauben aufhören, die EU wäre für etwas gut, und ohne EU wäre die Welt zu Ende, dann werden sie erlöst sein!!!


Neu: 2019-04-02:

[13:30] PAZ: Durch die Hintertür: UN-Migrationspakt auch für EU-Staaten, die dagegen waren

Einige Staaten wollten offenbar auch erreichen, dass die Verhandlungsergebnisse in der Berichterstattung der Medien ausschließlich positiv dargestellt werden sollten. Um dies durchzusetzen, sollten Medienunternehmen bei einer negativen Darstellung etwaige öffentliche Förderungen entzogen werden. Laut den freigegebenen Papieren ist auch um die Frage gerungen worden, ob der UN-Migrationspakt rechtlich verbindlich sei. Einige beteiligte Staaten wollten dem Pakt offenbar ganz ausdrücklich einen rechtsverbindlichen Charakter geben.

Manche Staaten können eben nicht davon lassen, sich in die Angelegenheiten anderer Staaten einzumischen.


Neu: 2019-04-01:

[13:25] Leserzuschrift-DE zu Neuer Wahnsinn aus Brüssel: EU will CO2-Feuerlöscher abschaffen

Das ist kein Witz, sondern ein sich aus der Greta-hype folgerichtig entwickelnde Schildbürgerstreich. Ist denen eigentlich klar, dass dann das gesamte Kohlendioxid frei wird, welches in zig Millionen Feuerlöschern aktuell gespeichert ist? Die Greta-Krankheit verbreitet sich im Affentempo. Ich denke da an die Hartgeld-Sätze wie “der Staat und die von ihm hofierte EU werden von immer mehr Bürgern als Diktatur empfunden werden”. Eigentlich sind wir jetzt schon so weit. Wir sind in der Irrenpublik gerade beim Klima-Amok. Egal, wo Kohlendioxid verwendet wird, es kommt jetzt überall in die Verbotszone. Ist die Linde-Aktie schon gefallen? Zynische Satire: Auszug aus dem neuen Wahlprogramm der Grünen: An alle Bürger: Bitte nicht mehr tief Luft holen, sondern flach atmen. Der Kohlendioxid-Fußabdruck wird dann kleiner.

[14:40] Die Affen von Brüssel sehen sich wohl vom CO2 verfolgt. Natürlich soll es primär die Privathaushalte und kleinen Firmen treffen - Hassaufbau.WE.

[14:50] Leserkommentar:
Ich traue denen alles zu aber Vorsicht es ist 1. April !

Es kann auch ein Aprilscherz sein, aber zuzutrauen ist es ihnen.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH