Informationen EU

Diese Seite befasst sich mit Information aus der EU (Organisation) Infos zu den Ländern Europas sind ausgelagert in Infos-Europa.

Neu: 2017-09-20:

[8:25] NTV: Austrittsrechnung beim Brexit: London will EU nur 20 Milliarden Euro zahlen


Neu: 2017-09-18:

[8:15] Von Mises Institut: Die EU will Großbritannien bestrafen

Es ist offensichtlich, dass die EU-Vertreter bei den Austrittsverhandlungen primär von ihrem verletzten Ego getrieben sind (Stichwort "Lektion erteilen").

[9:25] Krimpartisan:

Natürlich will die Verbrecherorganisation das mutige und kluge Großbritannien bestrafen. Das Verhalten ist völlig identisch mit Maßnahmen der Mafia wenn jemand diese verläßt. Zur Abschreckung. Sonst folgen kurzfristig immer mehr Teilnehmer. Ich kann euch sagen, in Kürze werden einige weitere europäische Staaten folgen. Finis EU! Und ein weiterer Grund ist die verletzte "Ehre" der EUSSR-Genossen. Das ist wie bei der Mafia und wie bei den Mohammedanern. Tust Du etwas, was uns nicht paßt, dann bist du des Todes. Das ist eure geliebte euch hassende EU!

[10:45] Die EU und alle EU-gläubigen Politiker müssen sich so weiter diskrediteren.WE.

[12:05] Der Schrauber zum blauen Kommentar von 8:15:

Genau darum geht es, das ist der seit einigen Jahren gesteigerte Konsens bei den ganzen Bürokratien und Infantilitäten, den Dekadenzen und Verbotsorgien. Nicht mehr irgendwie darin einrichten und durchwurschteln, damit alle ihren Frieden haben, nein. Es muß alles linientreu erzwungen werden, Recht haben um des Rechts haben Willens. Alles mit der Brechstange, alles für das eigene neurotische Ego, natürlich mit den uns bekannten Mitteln der Moralisierung in allen Schattierungen.


Neu: 2017-09-17:

[14:25] ET: Ausweitung der Schengen-Zone ohne Grenzkontrollen: Überwiegend Ablehnung für Junckers Pläne

Juncker muss wohl noch extra Hass auf die EU aufbauen. Wir erinnern uns: der Euro erforderte endlose Rettungen auf Kosten der Steuerzahler und Schengen war die Voraussetzung für die Flüchtlings-Flut seit 2015.WE.


Neu: 2017-09-16:

[14:00] ET: Deutschland gegen Ausweitung der EU-Transparenzregeln – Schützt Bundesregierung Lobbyisten in der EU?


Neu: 2017-09-15:

[13:05] JF: Sulík kritisiert EU: „Die Bürger sollen entscheiden, wer in ihrem Land leben darf“

[8:50] ET: Realitätsverlust in Brüssel und Berlin – Eine Analyse von Weik und Friedrich


Neu: 2017-09-14:

[19:50] Welt: EuGH-Urteil Wenn Ungarn nicht spurt, kann die EU zwangsvollstrecken

Im Streit zwischen der Europäischen Union und Ungarn über die Verteilung von Flüchtlingen hat die EU nach Einschätzung von Rechtsexperten einen bislang ungenutzten Hebel. Demnach kann die EU das Auslandsvermögen des Landes beschlagnahmen.

Damit würde die EU sicherlich den nächsten Austritt provozieren.

[20:15] Krimpartisan:

Welch menschenfreundliches Konstrukt diese EU doch ist...EUSSR ist dafür extrem geschmeichelt...
 

[17:20] ET: EuGH-Anwalt: Privatscheidungen vor Schariagerichten sind nicht rechtens – EuGH prüft das

Die Scharia gehört mit dem Islam eben auch zur EU.
 

[15:55] Sputnik: EU-Rat verlängert Russland-Sanktionen um sechs Monate


Neu: 2017-09-13:

[13:35] Silberfan zu Jean-Claude Juncker Volkswirte wettern gegen Plan zur EU-weiten Euro-Einführung

Als nächstes möchte Juncker auch Simbabwe, ach ganz Afrika, was rede ich, die ganze Welt in die EU und den Euro aufnehmen, darauf gibt er sich gleich ein Fass teuersten Rotwein!

Wenn wir diesen Säufer und seine Kumpane los sind, werden wir froh sein.WE.
 

[13:15] ET: Gabriel lobt Junckers „Feuerwerk an Ideen“ – und meint: Deutschland braucht neue Führung

Der Siggi ist also immer noch total EU-gläubig.
 

[13:00] Buch über die EU: DIE NAZI-WURZELN DER „ BRÜSSELER EU “

[9:30] Silberfan zu Juncker für Einführung des Euro überall in der EU

In seinem Rausch geht die EU hoffentlich bald unter. Polen und Ungarn werden auf den alkoholisierten Vorstoß sicher ablehnend reagieren.

Überlassen wir ihn den Terroristen von Brüssel...

[20:00] Vorhin in der ORF ZIB1 konnte man Juncker wirklich totalst besoffen bei seiner Rede sehen. Diese war am Vormittag !!! Daher wurden nur kurze Ausschnitte gezeigt,WE.

[12:15] Leserkommentar-AT:
Die EU wäre gut beraten, sich von diesem Alkoholiker endlich zu trennen. Der weiß doch nicht mehr, was er sagt und ist dem Wahn verfallen, dass die EU noch lange existieren würde. Dabei spricht alles für einen Zerfall der Union, aber das darf man ja innerhalb der EU nicht laut sagen. Dazu kommt noch, dass die EU keine Demokratie ist und Gesetze kreiert werden die haarsträubend sind, aber in einem EU-Land an oberster Stelle stehen. Der Wahnsinn lässt grüßen mit einer Fremdherrschaft aus Brüssel.

Da muss der Handler ganz stark auf ihn eingewirkt haben.WE.

[16:00] Der Bondaffe:

Ein Alkoliker ist ideologischen Größenwahn. Aber er ist nicht allein. Zuerst sollte man alle Alkoholiker, Suchtkranken und Personen mit Persönlichkeitsstörungen aus den Parlamenten entfernen. Wir würden staunen was übrig bleibt?

[18:20] Vermutlich nur mehr den Hälfte. Aber die anderen zeigen ihre Süchte nur nicht so offen wie der Juncker.WE.


Neu: 2017-09-11:

[18:00] ET: Google reicht Einspruch gegen EU-Rekordstrafe wegen Shopping-Suche ein

Das war wieder eine Willkür-Entscheidung der EU.


Neu: 2017-09-09:

[12:25] Auch er muss seinen Senf dazugeben: Maas will Ungarn notfalls EU-Gelder streichen: „Wir müssen den Druck erhöhen“

[13:30] Der Preusse:
Ungarn nimmt definitiv keine Flüchtlinge auf. Da haben ganz andere Leute die Hände im Spiel. Ungarn bleibt sauber, weil es so sein soll und warum wissen wir. Er müsste es eigentlich wissen, er will es nur nicht wahr haben der kleine Scherzkeks.

Ungarn ist ein Rückzugsort für viele wichtige Leute aus dem Westen. In Briefings wurde mir das Land als gut für Fluchtburgen genannt. Maas kann sich offenbar nicht vorstellen, was da kommt.WE.
 

[10:10] ET: Ungarn: EuGH bringt europäische Institutionen aus dem Gleichgewicht


Neu: 2017-09-08:

[9:35] EU-Pläne: Was will Macron nach der Bundestagswahl?


Neu: 2017-09-07:

[15:20] ET: Polen und Ungarn kritisieren EuGH-Urteil: Gerichtshof wird „politisch missbraucht“

[12:45] Mannheimer-Blog: Kriminelle EuGH Entscheidung: Zwangsaufnahme (!) von Refugess (gleich welcher Art – Rasse- Gesinnnung – Ideologie oder Terrorgefahr!


Neu: 2017-09-06:

[14:30] ET: Ungarn weist EuGH-Urteil zu Flüchtlingen scharf zurück: Entscheidung bedroht Sicherheit aller in Europa

[13:10] ET: Slowakei akzeptiert EuGH-Urteil zur Flüchtlingsumverteilung aber – Quotenverteilung „wird nicht funktionieren“

[10:20] ET: Juncker lehnt Ungarns Zaun-Finanzierung ab: Man kann nicht Grenzkontrollen auswählen und Flüchtlingsverteilung ablehnen

[12:10] Der Silberfuchs:

Irrtum, Herr Flunker-Juncker! Sie können doch genau das Gegenteil von dem sehen, was Sie da so daher sabbeln. Und es geht doch - keine Wirtschaftsflüchtlinge und eine einigermaßen gesicherte Grenze. Die tapferen Magyaren machen es uns vor. Tipp für Herrn Juncker: die Welt weniger durchs Roséweinglas betrachten bzw. "schönsaufen", dann klappt's auch wieder mit der Wahrnehmung.

[13:00] Die EU finanziert auch sonst jeden Quatsch. Da hat der Säufer wohl einen Befehl bekommen.WE.
 

[10:00] Das Urteil ist da: EuGH-Beschluss: Ungarn und Slowakei scheitern mit Klage gegen Flüchtlingsumverteilung

Das heißt aber nicht, dass Ungarn und die Slowakei diese Flüchtlinge aufnehmen werden.

[12:40] Leserkommentar-DE:

Zu diesem Urteil habe ich an Ungarn und die Slowakei folgenden Vorschlag zur Unterbringung: Machen sie es doch so wie die Amis 1945 auf den Rheinwiesen bei Bad Kreuznach. Gelände einzäunen mit Stacheldraht, Unter freiem Himmel 6 Wochen kein Essen, danach mit Essen zuschütten. Wer in den 6 Wochen des Hungers nicht verreckt, dem platzt der Magen, wenn er sich totfrisst. Das Wachpersonal macht noch Schießübungen, wieviele man mit einer Patrone umlegen kann. Mein Opa hat diese Hölle überlebt und konnte fliehen, bis ihn die Stalinisten geschnappt haben. Aber auch das hat er überlebt. Auf diesem Gelände darf bis heute nicht gegraben werden.

In Ungarn werden Flüchtlinge in einem Camp an der Grenze zu Serbien untergebracht. Richtung Serbien ist ein offenes Tor. Wer will, kann gehen.

[12:55] Krimpartisan:

Na und! Das wird diese beiden Völker und ihre Regierungen und Parlamente nicht im Mindesten bewegen, was die Vollpfosten im EuGH da verzapft haben. Und schon wieder so eine lächerliche Farce der EU!

[13:00] Leserkommentar-DE:

Es war offensichtlich, wie die Entscheidung ausfallen wird. Zum Einen sind die Richter in gewissem Sinne auch nur Lohnsklaven und abhängig. Zum Anderen sitzen sie in der Falle. Wird den Klagen aus Ungarn und der Slowakei statt gegeben, löst es mit Sicherheit einen Dominoeffekt aus. Fest steht, mit dieser Entscheidung ist der nächste Sargnagel für diese EU eingeschlagen. Das man sich beugt und Schulzileins Goldstücke importiert, ist nicht zu erwarten. Wie sich Tschechiens Präsident Zeman vor einiger Zeit äußerte: ..... dann wird es Zeit, diese EU zu verlassen.

[13:00] Auch so muss sich die EU Stück für Stück selbst demontieren.WE.
 

[9:40] Entscheidung kommt heute: Flüchtlingsstreit: Europäischer Gerichtshof urteilt über EU-Ungehorsam Ungarns und der Slowakei

[11:00] Der Preusse:
Da kann der Europäische Gerichtshof urteilen wie er will, die nehmen trotzdem keine Musels.

Weil sie wissen, was wir da reingelassen haben: Invasoren. Siehe gestern Seite Welt.WE.


Neu: 2017-09-05:

[8:35] ET: EVP-Fraktionschef Weber: EU soll Ungarns Grenzschutz honorieren


Neu: 2017-09-04:

[10:25] Vor EuGH-Entscheidung: Szydlo strikt gegen Zwangsverteilung von Migranten: Polen lässt sich nicht mit Drohungen „erpressen“


Neu: 2017-08-31:

[20:15] Welt: Brief an Juncker: Orbán schickt der EU hohe Rechnung für seinen Grenzzaun

Eine völlig nachvollziehbare Forderung. Er hat den EU-Staaten damit eine Menge Geld erspart.


Neu: 2017-08-29:

[9:15] ET: „Moralische Pflicht“: Brüssel fordert von EU-Staaten „freiwillige“ Aufnahme von Flüchtlingen aus Afrika

Hier sieht man es sehr gut: die EU muss sich selbst zerstören.WE.

[9:50] Leserkommentar-DE:
Diesen EU-Schwerverbrechern und Ihren Hintermännern muss dringend das Handwerk gelegt werden. Die einzige moralische Pflicht für jeden Europäer ist es diesen Abschaum zu entfernen.

Es wird geschehen. Wir überlassen diese Arbeit den vielen Terroristen von Brüssel.WE.

[12:25] Leserkommentar-CH:
Endzeit; Es wird höchste Zeit diesen hochkriminellen „Psychopathen Verein“ samt ihrer Lügen-Propagandamaschinerie nach Workuta zum Teufel zu jagen

[13:25] Leserkommentar-DE:
Die Lügner, Täuscher, Prasser, Volksverräter, Pädolitiker, auf Kosten der ausgepreßten und unterdrückten Völker fettgemästeten Scheusale ohne jeden Anstand, Ehre und Moral beschwören also eine "moralische Pflicht". Ja, es ist tatsächlich Endzeit. Weg mit dem Geschmeiß.


Neu: 2017-08-26:

[11:40] Geolitico: Über Sinn und Unsinn der EU


Neu: 2017-08-24:

[9:10] ET: Schlauchboot-Problem: EU-Innenkommissar fordert von China Maßnahmen gegen Schleuser im Mittelmeer

Das Problem liegt nicht in China, sondern in der EU und in Brüssel selbst.WE.


Neu: 2017-08-14:

[9:25] Von Mises Institut: Die EU hält arme Länder arm

Dennoch verhindert die EU die Entwicklung ärmerer Gesellschaften in vielfältiger Weise, beispielsweise durch ihre Zollvorschriften, die höhere Zölle für weiterverarbeitete Produkte vorschreiben. Dies wird am Beispiel von Kaffeebohnen deutlich, die zollfrei in die EU exportiert werden können, wohingegen gerösteter Kaffee einem Zoll von 7,5 Prozent unterliegt. Ist der Kaffee dann noch entkoffeiniert, steigt der Zoll auf 9 Prozent. Dasselbe gilt für Schokolade: Kakaobohnen unterliegen keinem Zoll, bei Tafelschokolade liegt der Zoll bei 30 Prozent.

Die EU ist nicht für den wirtschaftlichen Erfolg der afrikanischen Länder verantwortlich.

[12:30] Der Silberfuchs:

Über diese Sache habe ich mal etwas nachgedacht und nachgerechnet. Vorweg: Der Ton in dem Artikel ist für eine libertäre Denkweise schon ziemlich traurig; es liest sich eher wie der Text eines linken Gutmenschen. Staaten (auch wenn die EU weder ein Staat noch eine "Nation" [Zitat aus dem Artikel] ist), haben Interessen, keine Freunde. Um ihre Interessen zu verfolgen erheben Staaten oder dieses unsägliche EU-Konstrukt eben Steuern und auch Zölle. Zölle und Steuern sind langfristig historisch gewachsen. Ob wir diese mögen oder aber auch nicht steht auf einem anderen Blatt Papier. Dass es sich jedoch bei 9% Einfuhrzoll für Äthiopien oder Ghana nicht lohnen würde, den Kaffee dort zu rösten, mahlen und verpacken, bestreite ich vehement. Dass Steuern und Zölle den Markt verzerren kann ich aber auch nicht bestreiten.

Das Kilo Rohkaffee kostet im Moment 2.62 €uro. Die Transportkosten nach Europa sind neutral, da sie sowohl bei Rohkaffee als auch bei geröstetem Kaffee anfallen. Es bleiben die Energiekosten für das Rösten, die Arbeitskosten, das Verpackungsmaterial und die Gewinnmargen der Rösterei und des Handels. Lassen wir diese Positionen irgendwo zwischen 30...90 Cent/kg liegen. Der Kilopreis liegt nach Verarbeitung also derzeit bei maximal 3,52 €.

Jetzt könnte man es so sehen: wenn nun noch 9% Einfuhrsteuer dazu kämmen, dass man dann anderswo auf der Welt nicht mehr günstiger anbieten könnte ... (armes Afrika, sie können uns nur den Rohstoff verkaufen; glückliches Afrika, Kaffee wächst in Europa leider nicht ...!) Diese Frage bleibt hier offen, ob die Einfuhrsteuer für den Vermarkter nicht auf nachfolgende Steuern anrechenbar ist.

Was man nun noch sehen kann: Das Kilo Kaffee kostet im Laden kaum unter 8,00 € aber gerne auch über 12,00 €. Das heißt, hier sind mindestens 2/3 eher 3/4 heiße Luft enthalten - Kaffeesteuer, Mehrwertsteuer und Kosten sowie Gewinnmargen der Händler. Was man von dieser Perversität (an Steuern) hält, überlasse ich dem Leser. Aber man sieht am Ende auch:

Wenn also in Afrika jemand auf die Idee kommen würde, den Kaffee dort zu rösten und hier via Internet direkt zu vermarkten, dann müsste das sehr wohl möglich sein. Aber es geschieht nicht, weil sie es nicht auf die Reihe bekommen. Der Afrikaner, der es schafft, die Kaffeekartelle hier aufzubrechen, könnte sich legal eine goldene Nase verdienen.

Als Beispiel: bei Tee geht das auch ... siehe Teekampagne.de (leider ein weiser Weißer; Betriebswirtschaftsprofessor mit Hang zur praktischen Vermarktung seines Wissens, kein Schwatzer).

[15:00] Das funktioniert auch aus einem anderen Grund nicht: die Kunden bei uns wollen eingeführte Marken, wo sie annehmen können, dass die Qualitätskontrolle stimmt. Daher werden nur die Rohstoffe importiert.WE.

[15:30] Der Silberfuchs noch einmal:

Ich hätte auch schon einen Markennamen für den Kaffee: "no-more-refugees-coffee", abgekürzt "nomo." Warum? Er gibt den Menschen in Afrika vor Ort (mehr) Arbeit und Einkommen und hilft somit friedlich und kreativ Flüchtlingsströme zu mindern.

[16:15] Leserkommentar-DE:

Zu den "eingeführten Marken": Internethandel mit eigener Domain, SSL-Zertifikat und ggf. einer registrierten Wortmarke (R) (oder einem kostenlosen "tm") kostet nicht allzuviel - ausser gehörigem Know-How. Die Qualitätskontrolle findet dann zunächst beim Kunden statt, der sich via Treuhänder (PayPal) oder Bewertungssystem (ebay) sicher fühlen und schadlos halten kann.

Erreicht werden die fremden Märkte am einfachsten mit standardisierten Produkten mit EAN / UPC und Google Merchants / Shopping. Dann wird man zielgenau gefunden grade bei exotischen Produkten. Alternativ eine inhaltsoptimierte Website / SEO und viel Text- (AdWords) und Videowerbung (Youtube) in den Zielgebieten oder Zielsprachen.

Ich mache das so mit einem Online-Shop für Gebäudeautomation "made in Germany" und Lieferung in 15+ Länder; der Shop läuft auf einem original afrikanischen Ubuntu. Ubuntu war eines der ersten mit Long Term Support (LTS), also klar vergebene Versionsnummern, Support-Zeiträume und definierten Upgrades. Internationaler Handel funktioniert am besten mit Domains statt Produkten via Treuhänder (ebay, escrow.com) - z. B. Käufer in Kolumbien, China -, weil da der Versand wegfällt - alles per Email.

[17:30] Man muss in die Handelsketten reinkommen, wenn man Breitenwirkung haben will. Das ist schwierig.WE.


Neu: 2017-08-13:

[10:35] ET: Alles Gute verdanken wir der EU – Fünf Szenarien, wie es mit der EU weitergehen könnte

Es gibt nur eine Zukunft für die EU: ihr Untergang.WE.

[10:50] Krimpartisan:
Die EU muß und wird mitsamt aller ihrer Marionetten untergehen...wohl dem der hören kann.

[12:40] Leserkommentar-DE:
Wobei man fairerweise sagen muß das Problem ist gar nicht die EU an sich, sondern die handelnden Personen und die Schwachsinnigen Institutionen bei denen es nur darum geht Druckposten und Alibiaufgaben für Nichtsnutze und Totalversager zu schaffen welche den Parteien dienlich waren.
Beste Beispiele Juncker und Öttinger.

Die ist als Abschiebestation für unbrauchbare Politiker bekannt.


Neu: 2017-08-12:

[19:55] Silberfan zu EU will Keramikrichtlinie verschärfen: Meissen bangt um berühmte Porzellanmalerei

Hoffentlich ist die Idioten-EU bald weg.


Neu: 2017-08-10:

[12:20] Sputnik: EU-Kommissionschef „investiert“ 27.000 Steuer-Euro in Rom-Reise

Der Chef der EU-Kommission Jean-Claude Juncker hat samt seiner achtköpfigen Delegation rund 27.000 Euro für einen Privatflug aus Brüssel nach Rom ausgegeben.

Wieviel davon entfiel wohl auf die flüssige Verpflegung während des Flugs?


Neu: 2017-08-04:

[11:35] Zur Konten-Einfrierungsidee der EU: Der Kampf gegen Bargeld geht in die nächste Runde


Neu: 2017-08-03:

[13:30] Jouwatch: EU-Faschisten wollen Konten einfrieren!

[9:30] ET: „Türkei entfernt sich von der EU“ – doch Juncker will an EU-Beitrittsgesprächen festhalten

Droht ihm der Handler sonst mit Alkoholentzug oder Schlimmerem?WE.


Neu: 2017-08-01:

[16:20] ET: Wieso Euro und EU nicht nur gescheitert sind, sondern so gar nicht funktionieren konnten

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at