Informationen EU

Diese Seite befasst sich mit Information aus der EU (Organisation) Infos zu den Ländern Europas sind ausgelagert in Infos-Europa.

Neu: 2020-03-29:

[9:00] Gatestone: Coronavirus Die Europäische Union zerbröselt


Neu: 2020-03-28:

[15:05] Jouwatch: EU kaputt: Streit blockiert Ende halbjährlicher Zeitumstellung


Neu: 2020-03-27:

[15:20] ET: Italiens Presse kritisiert nach EU-Gipfel das „hässliche Europa“


Neu: 2020-03-24:

[15:30] Der Pirat zu Macron gibt Widerstand auf EU verhandelt mit Nordmazedonien und Albanien

Und wieder wird eine Blendgranate gezündet. Business as Ursula möchte ich es nennen. Der Bevölkerung wird von der EU die heile Welt vorgegaukelt, damit niemand aufwacht!

Diese Staaten brauchen wir wirklich nicht in der EU.WE.
 

[8:10] Focus: Maßnahmen gegen die Mega-Krise: Diesel-Aus, CO2-Milliardenstrafen, höhere Spritsteuern? Die EU muss ihren Öko-Luxus aufgeben

Deutschland und der Welt steht womöglich eine der größten Wirtschaftskrisen der Geschichte bevor. Vieles von dem, was in den vergangenen Monaten gerade in Deutschland mit Priorität behandelt wurde - etwa die Ausrufung eines Klimanotstands in vielen Gemeinden oder das bizarre Festhalten an Diesel-Fahrverboten - erscheint im Nachgang geradezu spätrömisch-dekadent angesichts dessen, was jetzt auf unser Land an realen Problemen zukommt.

Diese CO2-Strafen - und der Handel mit entsprechenden Zertifikaten - sind nur ein Beispiel für die bis jetzt gelebte Dekadenz.

[9:20] Leserkommentar-DE:

Weiterer entscheidender Satz im Artikel: „... Maßnahmen viel stärker hinterfragt werden müssen, vor allem wenn parallel dazu wichtige Investitionen in unser Gesundheitssystem, unsere Infrastruktur, Zivilschutz oder Bildung unter den Tisch fallen.“ Vor dem Hintergrund der jetzigen Coronavirus-Gefahr wird die Ökohobby-Geldverbrennung der EU erneut zurecht hinterfragt. Es fehlen Beatmungsgeräte! Was für ein Fauxpas der Regierungen, ein Zeichen aller höchsten Versagens. Ausgerechnet an einem kleinen Posten gespart zu haben, wo man andererseits beim Ökowahnsinn die Billionen Teuronen sinnlos raushaut. Später wird es heißen: „Nachdem der DS mit FFF und Dieselverboten die Wirtschaft noch nicht zerstören konnte, holte sich der DS Hilfe bei Virologen/Kampfmittelforschern. Bei Coronavirus. Dieses Mal gelingt die Zerstörung. Und man hat dank Fasching frei laufen lassen für massive Verbreitung des Virus in Europa gesorgt. Viele Diskrepanzen kommen jetzt an die Oberfläche.

[11:45] Der Artikel nennt es "spätrömische Dekadenz", Das ist genau so und wird jetzt zusammen mit der EU verschwinden.WE.

[12:00] Leserkommentat-DE:
Statt CO2 Strafen kommen bald die Hochverräterstrafen! Wunderbar wird es für die Leute mit den hohen EU Pensionen! Denn welcher Trottel wird die nach dem Umbruch noch bezahlen???

Bei den Hochverräterstrafen wird es echt gründlich zugehen. Mehr dazu in einem weiteren Artikel-Update von mir.WE.


Neu: 2020-03-21:

[11:40] ET: Italien und Griechenland droht nie dagewesene Pleite – Brüssel will Defizitregeln aussetzen


Neu: 2020-03-19:

[11:20] ET: Stunde der Wahrheit: Was erwartet Europa nach Corona?

Die EU hat sich als völlig hilflos erwiesen.WE.


Neu: 2020-03-18:

[17:45] PI: Finanzdesaster der Mitgliedsstaaten Das Virus ist für die EU eine tödliche Gefahr


Neu: 2020-03-17:

[17:50] Jouwatch: Brüsseler Störfeuer: In der Krise erweist sich die EU als Katastrophe für Europa

Die vielen Terroristen von Brüssel bekommen bald ihre Gelegenheit.WE.
 

[8:00] MMnews: Schengen-Außengrenze ab Dienstagmittag geschlossen


Neu: 2020-03-11:

[19:40] Leserzuschrift-DE: Noch sind nicht alle Wünsche des Froschkönigs erfüllt!

Eben in den Radionachrichten bei Antenne MV hieß es, dass Erdogan seine Grenzen weiter offen lässt, solange nicht alle seine Wünsche von der EU erfüllt wären! Er wünscht sich mehr Geld für die Flüchtlinge, Wiederaufnahme der Beitrittsverhandlungen mit der EU und Visa freies Einreisen für Türkische Bürger in die EU. Solange diese Bedingungen von der EU nicht erfüllt werden, lässt Erdogan die Grenzen weiter auf. Ich weiß gar nicht, weshalb die EU sich Gesprächen mit diesem Erpresser überhaupt antut? Man sollte dieses Szenario nicht aus den Augen lassen!

Der Sultan zeigt seinen Auslandstürken, dass man die EU beliebig demütigen kann. Soll er doch den Angriffsbefehl geben.WE.
 

[11:15] Jouwatch: Erbärmliche EU-Erdogan-Anbiederung von der Leyens: Eine nicht mehr zu steigernde Schande

[8:35] Aus Strukturfonds: EU: Gemeinsame Linie geplant – 25 Milliarden Euro sollen Wirtschaft gegen Virus helfen

[12:30] Der Schachspieler:

Ab in die Hyperinflation. - Und bei diesen “lächerlichen“ 25 Milliarden Euro wird es nicht bleiben. Sozialismus, Grüne, Gutmenschen und linksindoktriniertes 68er Rauschgift-Gesindel ADEE!!!


Neu: 2020-03-10:

[14:25] ET: Polnischer Politiker auf Forum in Ungarn: „Green Deal der EU ist religiöse Vorschrift“ geworden

[14:00] Kommissionspräsidentin mit klarer Ansage: Von der Leyen: Griechenland solle wieder Asylanträge annehmen und „übermäßige Gewalt“ an der Grenze unterlassen

Kam sie zu dieser Meinung selbst oder durch ihr vom arbeitenden Volk bezahlten Beraterheer?


Neu: 2020-03-08:

[17:00] ET: Grenzkrise: EU stellt vor Erdogan-Besuch Bedingungen für Hilfen an Türkei


Neu: 2020-03-02:

[17:50] Unzensuriert: EU Wenn salbungsvolle Reden nicht mehr reichen


Neu: 2020-02-27:

[11:15] Anti-Spiegel: Studie: Fast jeder 4. Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ist eng mit Soros verbunden


Neu: 2020-02-26:

[14:50] Guido Grandt: ZU LASTEN DER BÜRGER: „Die desaströse Finanzpolitik der EU!“


Neu: 2020-02-25:

[18:00] Pravda: Griechischer Ex-Minister Varoufakis droht, geheime Videos von EU-Treffen zu veröffentlichen


Neu: 2020-02-23:

[8:45] ET: EU-Haushaltsgipfel abgebrochen: Weber wirft EU-Regierungen Egoismus vor


Neu: 2020-02-20:

[18:00] Trend: EU-Budgetgipfel: Das große Feilschen der 27

Alles ist verhandelbar, auch die Rabatte auf die eigenen EU-Beiträge.WE.


Neu: 2020-02-19:

[20:00] ET: Brexit: EU-Unterhändler Barnier empört – London will sich Gesetze nicht von Brüssel vorschreiben lassen

[8:55] PAZ: Deutschland droht eine teure Paketlösung: Der Kohleausstieg der EU ist ohne das Kohleland Polen nicht möglich


Neu: 2020-02-16:

[14:15] ET: EU-Haushalt in der Kritik: 1,074 bis 1,3 Prozent des BIP für EU gefordert


Neu: 2020-02-14:

[8:10] ET: Schwarze Liste der EU über Steueroasen – Türkei entgeht aus politischen Gründen der Listung

[9:50] Der Silberfuchs:

Wenn man es hierzulande (innerhalb der EU) geschafft hat, sein Einkommen von seiner Person unabhängig zu machen (z.B. hinreichende Vermögenseinkünfte hat), dann gründe man einfach eine Firma in einem Land, das keine Besteuerung für Firmen kennt (z.B. VAE, Dubai) und übertrage die Geschäfte auf diese Firma. Dann braucht man noch ein "Land wo man lebt." Dieses sollte am besten zwei Dinge bieten: 1.) Keine Außenbesteuerung (der Einkünfte aus der Firma) und 2.) Keine Residenzpflicht -- man muss sich nicht dauerhaft in dem Land aufhalten, dessen Bürger man ist. Nach Durchführung dieser Dinge kann die EU (oder "BRD") machen was sie will, es gibt keine Steuern und man selbst ist frei ...

[13:00] Solche Sachen sind auch in machen EU-Staaten möglich. Solange das Einkommen nicht dort erwirtschaftet wird.WE.


Neu: 2020-02-12:

[17:50] ET: Milliardenstrafen für Google vor dem EU-Gerichtshof


Neu: 2020-02-11:

[12:15] Austrittsverbot? Endlich sind sie weg: Schluss mit der Aufmüpfigkeit der Völker: Nach dem Brexit wird aufgeräumt in der EU


Neu: 2020-02-09:

[12:45] ET: „Es lähmt die EU“: Wirtschaftsminister für Aufgabe des EU-Einstimmigkeitsprinzips


Neu: 2020-02-03:

[14:35] Video: EU-Mondmoment: Schnapsideen vom „Green Deal“ bis zum „Gerechten Übergang“ – Boehringer Klartext (89)

[8:20] Andreas Unterberger: Der Brexit ist da: Europa hat absolut nichts dazugelernt


Neu: 2020-02-02:

[17:35] ASR: Glückwünsche an die Briten für den Brexit

[15:15] Leserzuschrift-DE zu EU will Brexit-Erfolg verhindern

DIE Angst der VERSAGER!! Weg mit DIESEM €U-DRECK.

Die vielen Terroristen von Brüssel werden dort sehr bald aufräumen.WE.
 

[9:30] ET: Großbritannien kein EU-Nettozahler mehr: Ärmere EU-Länder dringen auf unveränderte EU-Gelder

[10:40] Ramstein-Beobachter:
Ein unnötiger Artikel von ET. Olaf Scholz hat bereits im Mai letzten Jahres erklärt, dass die BRD den Beitrag der Engländer übernehmen wird und sogar noch vier Milliarden oben drauflegt. Durch die CO2-Steuer können die Schlafschafe das locker mitfinanzieren.

ET haut Artikel ohne Ende raus. Heute sind schon mindestens 4 Mails mit Links gekommen.WE.

[10:45] Der Mitdenker:
Klar, wenn mir Oma jeden Monat 50 der noch gültigen Währungseinheiten überwiesen hat und Oma stirbt, dann muß der Wohnungsnachbar zahlen, schließlich bin ich an die Apanage gewöhnt. Typisches Demokrattendenken, die Frage ist nur: Werden die hiesigen Volksverräter auch in diesem Fall, zuverlässig wie immer, in bewährter Weise reagieren ?

Nicht nur deren Gehälter sollen finanziert werden, auch deren Subventionen.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Geldtransfer von arm nach reich, das sind die Kettenglieder dieses EU Staatengebildes. Jetzt wir die Erpressbarkeit Deutschland durch den hohen Target Saldo und unser Engagement in Milliardenhöhe in diversen Stabilisierungskonstrukten langsam erkennbar. Deshalb springt der Olav auch sogleich in die Presche für die nun fehlenden Zahlungen aus GB. Dieses EU Gebilde ist auf Treibsand gebaut. Transferzahlungen sind wie Pumpen, die den maroden Untergrund noch einigermaßen tragfähig halten. Wird der Strom abgeschaltet, auch durch vorübergehende wirtschaftliche Flauten, zeigt sich was die Lippenbekenntnisse noch Wert sind. Als Brandbeschleuniger wirken dann noch die mangelnden demokratischen Strukturen. Keiner, außer den Politprofiteuren und überbezahlten Bürokraten wird sich noch für den Erhalt für dieses blutleeren Gebildes einsetzen. Das ist zu wenig. Die Kündigung der Mitgliedschaft in der EU ,eines so großen und erfolgreichen Landes wie GB, wird zu Folge haben, daß den propagandistischen Gemeinschafts Lobhudeleien immer weniger geglaubt werden wird. Der große europäische Markt wird weiter bestehen bleiben. Das ist niemals der Verdienst dieser Bürokraten. Ebenso wie der britische Markt in beide Richtungen für alle offen bleiben wird. Nur, man muß sich eben für gute Beziehungen bilateral einsetzen. Das ist das Neue daran! Und das wird auch in Zukunft für Frieden, Freiheit und Prosperität erfolgversprechender sein als verordnetes Glück von oben.

Die EU-Gläubigkeit der Eliten ist in den letzten Jahren schon gesunken.WE.

[17:50] Leserkommentar-DE:
Das ist kein Problem! Die BRD wird da freudig in die Bresche springen, schließlich sind die BRD-Dummies ja die (angeblichen) Haupt- Profiteure dieser EU!
Und das Schlimmste ist, dass diesen Schei. 90% der BRD System-Deppen auch noch wirklich glauben, weil sie leider zu blöde sind 1 und 1 zusammenzuzählen und mal kurz nachzudenken. Mit Kreaturen wie Merkel und co. wird immer das Lied "Ihr habt uns tausenmal betrogen" in Verbindung gebracht werden.

Die Schuldkomplexe sind in der deutschen Politik einfach sehr gross.WE.


Neu: 2020-02-01:

[13:00] Leserzuschrift-AT zu „Nicht akzeptabel“ Kurz droht mit Veto gegen EU-Finanzrahmen

Parteikollege Hahn fordert in Brüssel das genaue Gegenteil. Aber jetzt traut sich Kurz, wo nicht mehr die Gefahr besteht, dass er sich öffentlich von Juncker küssen lassen muss.

Nachdem die Briten gegangen sind, werden die Anderen mutiger.WE.

[14:45] Schachspieler:
Kurz's Parteikollege Hahn fordert genau das Gegenteil, weil er unter seinen Komissionskollegen, die alle nur abkassieren wollen seinen Job und A.... retten muss. Er stöst in das gleiche Horn wie alle anderen feinen EU-Bonzen, damit dieser unnötige Apparat weiter läuft und diese vornehmen Herrschaften auf Kosten der Untertanen ein schönes Leben führen dürfen.

Hahn will in Brüssel nicht als Outlaw dastehen.WE.


Neu: 2020-01-31:

[14:25] PAZ: Die EU muss europäisch werden


Neu: 2020-01-30:

[15:20] PI: "Es ist vorbei. Wir kommen nie zurück!" Nigel Farages historische Abschiedsrede im EU-Parlament

Absolut sehenswerte, brillante Rede. Ich habe ihn in Berlin einmal live erlebt.WE.
 

[8:35] ET: Brexit: Letzte Vorbereitungen für den Abschied


Neu: 2020-01-29:

[16:30] NTV: Seine nächste Mission Die Zerstörung der EU bleibt Farages Ziel

[16:25] Anderwelt: Mit dem Brexit muss auch die englische Sprache die EU-Institutionen verlassen

[15:50] PAZ: Union in der Sinnkrise


Neu: 2020-01-25:

[14:05] BTO: Der Brexit und die Folgen

[10:55] ET: Von der Leyen und Michel unterzeichnen Brexit-Vertrag


Neu: 2020-01-24:

[13:45] Tichy: Die NGO-gelenkte Zivilgesellschaft: EU-Zukunftskonferenz: Wie man Bürger beteiligen will, ohne sie zu beteiligen


Neu: 2020-01-22:

[14:40] Video: Gefängnis für EU-Verunglimpfung: EUliten lassen Kritik strafrechtlich verfolgen! – Boehringer KT 87


Neu: 2020-01-19:

[12:50] ET: Streit um Zypern: Finanzielle Zuweisungen der EU für die Türkei um 75 Prozent gekürzt


Neu: 2020-01-18:

[8:15] Andreas Unterberger: Die EU auf alten Irrwegen – nein, auf noch viel schlimmeren

[10:25] Der Schrauber:

Zitat aus dem Artikel: "Das Vorhaben ist nicht nur deswegen Unsinn, weil etliche Länder wie Österreich aus Respekt vor den Sozialpartnern gar keinen gesetzlichen Mindestlohn kennen (Waaas? Da ist noch etwas nicht geregelt und reguliert??? Das muss schnell beseitigt werden! Sicher verhungern ja die Menschen in Österreich!)"

Ob jemand verhungert, interessiert die Linken nicht, im Sozialismus hat man nicht nach Freßchen zu streben, sondern von Luft und Solidarität zu leben. Richtig muß es heißen: "Waaas? Da ist noch etwas nicht geregelt und reguliert??? Das muß schnell beseitigt werden! Sicher verdienen in Österreich manche Menschen mehr, als andere!" Das, und nur das interessiert Linke: Daß irgendwer durch Arbeit und Leistung etwas mehr bekommt, als andere, irgendwer irgendeinen kleinen Vorteil hat.

Linke Lösungen bedeuten immer und grundsätzlich, daß normale Leute Verzicht üben müssen, vieles, nicht nur etwas, abgenommen bekommen, weil andere das nicht haben und dabei noch glücklich lächeln müssen, sonst Nazi. Und natürlich auch, daß nahezu jedes Verbot entweder mit dem Totschlag Argument Sicherheit oder eben der Dummheit derer, die mit etwas nicht klarkommen, gerechtfertigt wird. Standardspruch linker Hyänen: Nur zu EUrer Sicherheit, wir schützen EUch nur vor EUch selbst! Also der Spruch, den der Irrenarzt in der Anstalt abläßt, während er die Spritze ansetzt.

[10:45] In Brüssel regieren eindeutig die Irren. Mögen die dortigen Terroristen bald losgelassen werden.WE.


Neu: 2020-01-17:

[14:50] ET: Charmeoffensive statt Kommandoton: Sebastian Kurz soll die Visegrád-Staaten mit Brüssel versöhnen


Neu: 2020-01-13:

[17:10] ET: Europa – erster klimaneutraler Kontinent: 1,2 Billionen Euro jährlich gegen Klimawandel

Jetzt sind sie komplett wahnsinnig geworden.WE.


Neu: 2020-01-12:

[12:35] ET: EU-Kommission: Nur Kohleregionen – Keine Förderung der Atomenergie mit Fonds der Energiewende


Neu: 2020-01-07:

[19:00] ET: Analyse: Mehrwertsteuerbetrug in der EU geht mutmaßlich in die Milliarden


Neu: 2020-01-06:

[16:45] PAZ: Ein europäisches Lehrstück


Neu: 2020-01-05:

[13:00] ET: Sebastian Kurz bringt EU-Sanktionen gegen Türkei ins Spiel: Man dürfe sich von Erdogan nicht erpressen lassen


Neu: 2019-12-31:

[8:30] Andreas Unterberger: Europa: Wie auch das beste Projekt in den Abgrund führen kann


Neu: 2019-12-30:

[13:45] TO: Für kurze Fahrt zum EU-Parlament 120 EU-Dienstwagen pendeln mehr als 400 Kilometer

[9:35] Jouwatch: Grüner EU-Imperialismus: Unwillige Nachbarn sollen zur Flüchtlingsaufnahme erpresst werden

[12:00] Leserkommentar-AT:
Wenn man die Handlungen der EU betrachtet, kann man auch sagen, die EU ist die Bildung einer kriminellen Vereinigung. Auch die Mafia erpresst ihre „Untertanen“ nach dem Motto „Bist du nicht willig, aber dann...“ Nur die Mafia beschützt dann ihre zahlenden Untertanen gegen die Konkurrenz. Die EU ist nicht einmal dazu im Stande und lässt die „Konkurrenz“ noch ungehindert in ihr einverleibtes „Lokal“.

Auch die EU hat nur mehr eine Rest-Lebensdauer von Tagen. Ich erwarte jetzt jederzeit die Warnung zum Verlassen der Städte.WE.

[12:00] Der Mitdenker:
Wahnsinn ist, in aller Regel, unheilbar. Viele Menschen dieses Landes und dieses Kontinents sind jeodch wahnsinnig. Damit ist die Existenz der Gesunden in Frage gestellt. Aber das erkennen nur Wenige. Ich hoffe, daß sich die vernünftigen Länder nicht unterjochen lassen, der Grünfaschismus darf nicht fleckendeckend das Normale werden, sonst ist die Menschheit verloren.
Zunächst dachte ich, als ich die Überschrift las, daß man nun beim schon mal angeklungenem Schritt ist, die Zwangsunterbringung von dem Pack (Danke Sigi!) in Deutsche Wohnungen und Häuser mit "zuviel Wohnraum". Das können sich jetzt Wenige vorstellen, aber wenn das so weitergeht, dann ist es eine Frage der Zeit. Sowohl staatlich gewollt, als auch durch überfallartige Besetzungen (mit Todesfolge für die Oma, die allein im EFH wohnt) der Invasoren, die natürlich "standesgemäß" wohnen wollen.
Mit jedem Schiff, was in Europa anlandet, jedem Bus voller Goldstücke, der des nachts, fast unbemerkt, unser Territorium erreicht, wird die Wahrscheinlichkeit höher, daß diese neue "Qualität" erreicht wird. Noch trauen sie sich nicht so recht, aber irgendwann wird der Damm brechen und die lawinenartige Wirkung wird einsetzen. Deutsches Volk, was Dich 2020 ff. erwartet, ist, schlicht und ergreifend, der blanke Horror.

Ja, der blanke Horror erwartet uns, über Monate.WE.


Neu: 2019-12-29:

[16:50] Jouwatch: EU-Bonzen immer gieriger!

[9:45] Sie werden Humus: Asylpolitik: Europäische Grüne wollen Ländern, die keine Migranten aufnehmen EU-Gelder streichen

[11:00] Leserkommentar-AT:
Das finde ich für eine grandiose Idee. Jene Länder, die keine Migranten aufnehmen, zahlen dann kein Geld mehr an die EU. Und der überbordende kostspielige Beamtenapparat muss dadurch deutlich verkleinert, wenn nicht sogar aufgelöst werden. Das heißt es ja... die EU-Gelder streichen.

Es gibt in Brüssel viele Terroristen...


Neu: 2019-12-21:

[15:30] LAZ: Tabuthema des Mainstreams: „Von wegen Verschwörungstheorie“ – Wie Freimaurer EU-Institutionen politisch beeinflussen!


Neu: 2019-12-20:

[19:00] ET: EU-Haushaltskommissar: Die Deutschen verdanken ihren Wohlstand der EU – Sie sollen zahlen

Aus Österreich hat man ihn in die EU entsorgt. Soetwas machen alle EU-Staaten.WE.

 

[10:30] Jouwatch: Gierlappen im Vollrausch: EU-Haushaltskommissar will eigene Einnahmequelle für EU

[12:50] Der Mitdenker:

Eigentlich unglaublich, aber eine Sekunde später wundert man sich schon nicht mehr. Es heißt doch nicht umsonst, die ReGIERigen. Raffen bis der Arzt kommt, anders kann man es nicht mehr ausdrücken. Wahrscheinlich sind die Gehälter der fetten Bonzen, monatlich gern im Bereich 20 oder 30 Tausend der noch gültigen Währungseinheiten (s. Flinten-Uschi) ein wenig karg bemessen, man muß dann doch etliche Monate sparen, bis die Yacht zusammen ist, das geht natürlich nicht.

Ich habe den Vergleich schon einmal gebracht. Man nehme die Rente eines sog. Eckrentners und staune (oder auch nicht), wenn da, im Jahreverlauf, weniger zusammenkommt, als bei einem EU-Raffzahn der ersten Klasse im Monat. Michel findet das alles gut, eine andere Erklärung gibt es nicht. Demokratten aufgepaßt, das Volk ist nicht nachtragend, aber es vergißt nichts.

[14:00] Die EU wollte immer schon eigene Steuern haben.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE:
Nur ein Staat hat ein staatshoheitliche Recht auf ein Steuerbegehren, auf eine eigene Gerichtsbarkeit, sowie auch nur ein Staat das Recht hat eigenen Banknoten heraus zu geben! Wenn die Mafia ihre Schutzgelderpressungen etwa Steuern nennen würden, würden diese dann etwa legaler?

Die EU könnte eine solche Steuer rein technisch nicht selbst eintreiben.WE.


Neu: 2019-12-19:

[19:10] Silberfan zu Brexit: Das Ende von EU und Euro…

Da der Brexit ein Erfolg wird, werden weitere Staaten folgen.
 

[18:30] Der Mitdenker zum ev. Austritt Polens (Thema gestern):

Jaaa, die Hydra lebt nicht mehr lange. Es bröckelt an allen Ecken und Enden - Great Britain, Polen und all die Länder, die schon, mehr oder weniger laut, darüber nachgedacht haben, diesen sinnlosen Verein zu verlassen. Doch welche Pein, da müssen all die Schwätzer, die dort fünfstellige Summen, pro Monat wohlgemerkt, abfassen, wieder arbeiten?? Da sollte Flinten-Uschi ihre bescheidene Summe aber schön sparen, damit sie dann nicht am Hungertuch nagt. Es geht voran und anscheinend auch mal in die richtige Richtung.

[19:00] Die Uschi wird Silberlinge für ihre Verteidiger vor dem Militärtribunal brauchen.WE.
 

[15:20] Jouwatch: Von Europäern gewähltes Parlament eine Lobby für Afrikaner?

[16:20] Die Abgeordenten die da zugestimmt haben, haben das sicher kaum durchgelesen.WE.


Neu: 2019-12-18:

[13:10] Sputnik: Nach Gerichtsreform: Polen schließt Ausstieg aus Europäischer Union nicht aus


Neu: 2019-12-17:

[9:00] Focus: Gastbeitrag von Gabor Steingart Von der Leyen übersieht bei ihrer grünen Mond-Mission entscheidende Punkte

Ihr Auftrag: das Ansehen der EU endgültig zu zerstören.WE.


Neu: 2019-12-16:

[13:00] RF: Die Europäische Union schafft einen weiteren Grund für die Verhängung von Wirtschaftssanktionen - auch gegen Russland.


Neu: 2019-12-15:

[9:50] Weg mit der EU: EU-Kommission: Stromverbrauch des Internets gefährdet EU-Klimaneutralität bis 2050

[12:30] Der Mitdenker:
Da hat Frau Versager eine klasse Vorlage geliefert, alle Achtung ! Wir erinnern uns: Flinten-Uschi hat in ihrer Vor-Funktion schon mal ganz laut gefordert, daß das Internet doch nicht so einfach vollumfänglicih weiterbestehen kann, da muß was gemacht werden. Nun denn, so treffen sich jetzt Verbotsideologie und Klimawahn zum fröhlichen Tete-a-Tete. Auch diese hochbezahlte Vizepräsidentin hat nicht auf dem Schirm, daß es dieses EU-Monster schon bald nicht mehr gibt ? Wie kann man so einfältig sein und von 2050 schwadronieren ?
Immer noch nicht gelernt, daß alle Vorgängersysteme, die auch dem zeitlichen Größenwahn unterlagen, plötzlich ganz schnell ganz weg waren ?

In der Kommission ist nicht nur diese eine Versagerin.WE.

[14:15] Leserkommentar DE zum Stromverbrauch des Internets:
Ich stelle schon mal den Antrag, mein Internet auch 2020 voll 24/365 nutzen zu dürfen, leider kann ich kein SPD-Parteibuch mitschicken ... Und die wollen ernsthaft das G5 in Europa installieren und reden oft genug von Netzausbau Richtung G5? Das wird erst ein 1-A-Super-Stromfresser werden! Aber wie der Mitdenker schon erkannt hat, dieses System hat sich in Extra-Widersprüche vermasselt. Wie beim Klima: Abschalten der ZUVERLÄSSIGSTEN Kraftwerke mit der größten Stormlieferbandbreite und gleichzeitig den Stromverbrauch über die E-Mobilität und G5 und mehrere Millionen neue Migranten hochfahren. Widerspruch im Edelformat.

Bei diesen Affen spielt nur Ideologie eine Rolle.WE.


Neu: 2019-12-14:

[17:15] Jouwatch: Quo Vadis Europa?


Neu: 2019-12-13:

[13:15] ET: Polen lehnt bei EU-Gipfel Klimaneutralität bis 2050 ab – Merkel: „Es gibt keine Spaltung Europas“

[9:40] Van Handel über die EU-Pläne: Afrikanisierung Europas soll auf Anordnung der EU jetzt durchgepeitscht werden


Neu: 2019-12-11:

[14:20] ET: EU-„Green Deal“ geht weit über deutsches „Klimapaket“ hinaus – für Grüne immer noch nicht weit genug

[12:35] ET: EVP-Fraktionschef Weber: Wir brauchen eine EU-Armee – Die Kriege kommen näher

Fix ist immerhin, wessen Kinder nicht bei dieser Armee wären.


Neu: 2019-12-10:

[16:30] ET: EU rechnet 2020 mit Auszahlung von einer Milliarde für Flüchtlinge in Türkei

Die EU kann man leicht erpressen...


Neu: 2019-12-09:

[19:30] ET: „Green Deal“: Lagarde und von der Leyen wollen Klima retten – Europa driftet ab in Planwirtschaft

Womit die erpresst werden, hat man uns schon mitgeteilt.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Bis 2050: EU-Kommission will Klimaneutralität Europas verbindlich festschreiben

Ein erstes EU-Klimagesetz soll laut einem Bericht die Klimaneutralität Europas ab 2050 festlegen. Forderungen der SPD nach einer Neupositionierung zum deutschen Klimapaket erteilt die Union eine Absage. Die Grünen haben mehrere Forderungen an die Groko.

Sie wollen also tatsächlich die Ursachen für den kommenden Blackout "verbindlich festschreiben". Offensichtlicher kann man die Schuld an dem von uns erwarteten Blackout nun wirklich nicht festschreiben. In dieser Schuld-Reihenfolge: Grüne, SPD, Union. Da die Klimaneutralität den EU-Bonzen so wichtig ist, können sie einfach das Monster nicht sehen, das sie selbst gerade schaffen: Das Blackout-Monster. Die nächsten Abschaltungen von Kohle- und Atomkraftwerken werden kommen ... sind beschlossene Sache! Und daher es ist nur eine Frage von Wochen ... bis es dann nachts längere Zeit dunkel wird. Und kaum einer durchschaut die Tragweite der Beschlüsse!

[10:30] Der Blackout wird auf jeden Fall kommen. Ob als Initialzündung des Systemwechsels weiss ich aber noch nicht. Aber man sieht es auch hier: die am Blackout Schuldigen werden uns gezeigt.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:
Durch die vielen Abschaltungen von Kraftwerken wird es hier in Europa tatsächlich einen großen Blackout geben. Die Frage ist nur wann er kommt und wie schlimm es werden wird. Ob das wie in ihrem Artikel Update vermutet bereits im Januar 2020 der Fall sein wird das bleibt abzuwarten aber es wird Blackouts geben.

Dass grossflächige und langdauernde Blackouts mit dem Systemwechsel kommen, weiss ich schon lange.WE.

[14:40] Der Mitdenker:
Bekanntermaßen gibt es keine Zufälle. Der Roman "Blackout" ( den ich gerade das zweite Mal gelesen habe, damit ich weniger Fehler mache, wenn es soweit ist ) kam doch nicht zufällig auf den Markt. Es gibt Lehrbücher für den Gemüseanbau, für die Fahrradreparatur und eben auch für den Blackout, ganz einfach.
Wer aber nicht hartgeld.com liest, das genannte Buch nicht GRÜNDLICh studiert hat und auch noch grünroter Gutmensch ist, der hat dann, da wette ich Haus und Hof, sehr, sehr schlechte Karten. Tja, wer zu spät kommt ....

Der Blackout kommt auf jeden Fall. Vermutlich aber nicht als Initialauslöser.WE.


Neu: 2019-12-08:

[20:00] ET: Sozialdemokratischer EU-Wirtschaftskommissar will EU-Stabilitätspakt aufweichen

[8:45] Leserkommentar-AT zu gestern 17:25:

EU und europäische Politiker halten sich seit mindestens 2015 nicht mehr an geltendes Recht und Gesetz! Für Geld Menschen "einzukaufen" ist illegaler Menschenhandel (früher nannte man das Sklavenhandel). Wer aber mit dem Geld der Steuerzahler sowas macht, begeht definitiv Hochverrat am eigenen Volk!
- Erst recht, wenn damit die UN-unterstützte Umvolkung Europas betrieben wird.

Es gab mal Zeiten, da stand für Hochverrat die Todesstrafe. - Das war damals aus gutem Grund so!!! Wann kommen diese Zeiten wieder? Wann wird die Sicherheit im Land wieder gewährleistet und das eigene Volk und dessen Interessen wieder geschützt? Wann endlich wird Recht und Gesetz wieder eingefordert und Rechenschaft für solche Verbrechen abzulegen sein?
WANN???

Auch die Todesstrafe für Hochverrat kommt wieder. Auch in der neuen EU-Kommission dürften grossteils Erpressbare sein.WE.


Neu: 2019-12-07:

[17:25] ET: Afrika fordert von EU mehr Geld und Aufnahme von Migranten – Von der Leyen sagt „starke“ Unterstützung zu

Beim Geld-Rauswerfen war sie immer schon gut.WE.

[19:00] Leserkommentar-AT:
Was heißt Afrika fordert? Damit sich die korrupten Machthaber die Taschen mit noch mehr Geld füllen und deren Frauen noch mehr im Kaufrausch untergehen? Das Geld kam und kommt nie beim Volk an, sonst sehe es heute anders aus.
Die einzige richtige Lösung für diese möchtegern Machthaber ohne jeglichen Selbstwertgefühl, Geldhahn komplett zudrehen und diese Unmenschen austrocknen lassen und die gesamten EU Politiker nach Afrika aussiedeln. Das Volk wird keinen Unterschied merken.

Sehr gute Idee.WE.

[19:50] Leserkommentar-DE:
Aufnahme von Migranten ???? Wissen die nicht das es in der EU einen Klima Notstand gibt ??? Hat Afrika einen Klima Notstand ????

Die haben einen Geld-Notstand.WE.


Neu: 2019-12-05:

[11:20] ET: Gehaltserhöhungen bei der EU: Nun bis 33.400 Euro monatlich für Ursula von der Leyen

[12:45] Der Mitdenker:
Was, nur 33.400 der noch gültigen Währungseinheiten bekommt diese Dame an "Sold" ( die EU bekennt sich also zum Söldnerbegriff - wie erschreckend ehrlich ) für ihre Taten gegen das Deutsche Volk, nun gegen Europa ? Das sind doch nur 33 Renten eines sog. Eckrentners, vom Osten wollen wir nicht reden, da dürfte es die Monatsrente von 50 Menschen sein. Wir haben hier doch nicht gearbeitet, haben ganztags im Bett gelegen. Haben wir, nach der Wende, immer wieder von den Wessis gehört. Ich auch, ich rede also nicht vom Hörensagen. Wurde damals, von wem wohl, geschickt lanciert, damit man, von Anfang an, den Haß von West auf Ost, um umgekehrt, schön schürt. Wie immer: Alle Menschen sind gleich, manche etwas gleicher. Schade, daß es das Wort "ReGIERige" schon gibt, es müßte jetzt erfunden werden. Flintenuschi zeigt sich als wahre Demokrattin - raffen, raffen, raffen. Und wer den Artikel liest, da wird noch mehr "Sold" ( ach ja, das Wort "soldier" fällt mir auch gerade ein ), vergeben - viel im 5-stelligen Bereich.
Auf Michel, auf, schaffe, schaffe, die nächste Erhöhung, sicher in einem halben Jahr, will finanziert sein. Die neuen Gerichte werden, über Jahre, voll zu tun haben.

Solche Positionen werden nach Ranghöhe entlohnt.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Der Mitdenker hat mit seinem Kommentar mit dem Rentenvergleich West - Ost einen Punkt gestreift, den ich so nicht ganz stehen lassen kann. Prinzipiell will ich ihm ja nicht widersprechen, weitestgehend gehe ich mit seiner Meinung konform. Auch mit der Bewertung der unterschiedlichen Rentenhöhen mag er Recht haben.

Ich als Wessi mit einer Frau aus dem Osten habe ich einen sehr guten Kontakt zu meiner angeheirateten Verwandtschaft im Osten. Unbestritten ist, daß die Individualrenten im Schnitt niedriger sind als im Westen. Ich will auch gar nicht darauf eingehen, ob die jeweiligen Rentenhöhen verdient oder unverdient sind. Pauschal kann man das eh nicht sagen. Hüben und drüben gibt es sowohl Fleißige Schaffer als auch Faule Schmarotzer!

Wo ich aber einen signifikanten Unterschied sehe, in welchem die Ostrentner in der Regel besser fahren, ist die Rentenhöhe, wenn man Rentner(ehe)paare betrachtet. Da in der DDR in der Regel Mann und Frau Vollzeit tätig waren und damit zwei "Vollzeitrenten" beziehen, haben wir im Westen sehr viele Paare, in welchen die Frau ihr Leben lang "nur Hausfrau" war. Und das sind eben nicht nur Frauen von Bankdirektoren oder hohen Beamten! Nein! Ich persönlich kenne einige solche Paare, wo der Mann "nur" Bauarbeiter, LKW-Fahrer, Fabrikarbeiter oder Handwerker mit dem dementsprechend niedrigen Gehalt war. Da ist es oft der Fall, daß der Mann eine Rente von unter € 1000,-- und die Frau vielleicht gerade mal € 250 - 300,-- bezieht. Zumeist ist es diesen Leuten dann auch noch peinlich zum Amt zu gehen und Grundsicherung zu beantragen! Wenn in einer solchen Konstellation dann noch der Mann vor der Frau verstirbt (ist oft die Regel), dann ist rententechnisch der Ofen fast völlig aus.

Oder schauen wir die vielen Rentner aus der Landwirtschaft an. Oftmals konnten diese kaum etwas in die landw. Rentenkasse einbezahlen. Den kleinen Hof mußte man irgendwann wegen Unwirtschaftlichkeit aufgeben. Da kaum Rente kommt, kann man sich nur über Wasser halten, indem man einen Acker nach dem Anderen verkauft. Irgendwann sind die Güter alle weg und man wohnt in einem alten Gehöft mit Sanierungsstau... Das gibt es im Westen auf dem Land zuhauf! Im Osten gibt es auch das fast gar nicht! Zu DDR-Zeiten waren praktisch alle in der Landwirtschaft Tätigen Angestellte oder Arbeiter mit regelmäßiger Entlohnung und beziehen heute eine Regelaltersrente.

Wenn ich dann noch die, zumindest außerhalb der Großstädte, weitaus geringeren Mieten im Osten in Betracht ziehe, dann muß man unter dem Strich schon sehen, daß es dem Durchschnitts-Rentnerpaar der unteren und mittleren Einkommenschichten im Osten besser geht, als deren "Kollegen" im Westen. Eine Beobachtung, die ich wie gesagt in der eigenen Familie in Ost und West durchaus so tagtäglich miterlebe. Meine im Rentenstatus befindliche Ostverwandtschaft leistet sich in der Regel zwei bis drei Urlaube pro Jahr. Hier bei mir im Westen gehen die allermeisten Rentner nur alle paar Jahre mal in den Urlaub, ansonsten fährt man mal auf den Seniorenausflug der Kirchengemeinde mit, da der nix groß kostet.

[19:00] Leserkommentar:

Der Kommentator von 15 Uhr macht schon wieder den unverständlichen Fehler, völlig unsinnige Dinge gegeneinander aufzurechnen. Wenn dem so wäre, warum schreibt Kommentator West dann nicht auch von der ostdeutschen Verwandtschaft, dass (immer schön alles pauschalisiert) die heutige Frau Ostrentnerin im Schnitt 2,0 Kinder großzog, bis Ende 1990 bei oftmals 42-45 Stunden in der Woche Vollzeit 45 Jahre lang arbeitete mit Unterbrechnungen bei Mutteschutzzeiten von wenigen Monaten, seltenst ein Auto besaß, kaum Auswahl bei Dingen des täglichen Bedarfs in der Mangelwirtschaft hatte, in einer drei oder vier Zimmmer Plattenbauwohnung mit wenigen Zentimeter starken Außenwänden hauste und Urlaub im Erzgebirge oder an der Ostsee machte.

Wie sah das im Vergleich bei einer durchschnittlichen Familie im Westen aus? Rein rhetorisch. Entscheidend ist, dass den Menschen in ganz Deutschland seit Jahrzehnten der wahre Lohn der harten Mühen, also Arbeit, Kinder großziehen usw., von einem immer größeren Anteil parasitärer Schmarotzer vorenthalten wird. Warum ist das so und muss das auch so sein? Steht alles auf dieser Netzseite.

[20:10] Leserkommentar-DE:

Der Kommentator von 19.00 Uhr hat mich völlig falsch verstanden (oder er wollte mich falsch verstehen). Ich habe mit meinem Kommentar von 15.00 Uhr überhaupt nichts gegeneinander aufgerechnet. Ich will doch keinem seine Lebensleistung absprechen und solange bei der EZB die Rotationsdruckmaschinen noch glühen, soll auch jeder noch seine Rente bekommen, das hört noch früh genug auf!

Ich wollte nur auf den Umstand hinweisen, daß trotz höherem Rentenniveau im Westen, durchschnittliche Ostrentner, inbesondere bei Paaren, monatlich "mehr Geld auf der Tatze" haben, gerade aus dem Grund, daß hier zumeist zwei Vollrenten bezogen werden, wohingegen das im Westen, insbesondere bei den heute 70 bis 100-jährigen eher die Ausnahme ist (dies ist eine rein sachliche Feststellung, ganz ohne Wertung!)

Ich gebe dem Kommentator in seinen Ausführungen ja auch größtenteils Recht. Zu DDR-Zeiten hatten die Erwerbstätigen auch nicht viele Möglichkeiten ihr Geld auszugeben, somit waren in den Durchschnittsfamilien zur Wendezeit z. T. beträchtliche Sparguthaben vorhanden. Da könnte man jetzt opportun wieder sagen: "Die Wessis haben nicht fürs Alter vorgesorgt und haben ihr Geld lieber verjubelt, anstatt zu sparen!" Aber das ist totaler Quatsch. Im Osten sparte man halt, weil man es gar nicht ausgeben konnte.

Und was die parasitären Schmarotzer angeht, die uns hier mittlerweile nicht nur die Sahne und den Butter von Brot runterfressen, sondern in selbiges gleich mit hineinbeißen, da kann er getrost sicher sein, daß ich voll und ganz seiner Meinung bin!


Neu: 2019-12-03:

[8:40] "Grundrechte von Menschen afrikanischer Abstammung in Europa": EU-Resolution: Eine Lobby macht Druck


Neu: 2019-12-02:

[16:40] ET: EU-Gericht fördert Migration, EU-Parlament beschimpft die Europäer als Rassisten

[14:50] Anderwelt: Der EU-weite „Klimanotstand“ bedroht unsere demokratischen Grundrechte

[12:00] MMNews: D: EU kostet bald das Doppelte

„Im Jahr 2018 betrug der finanzielle Beitrag Deutschlands zum EU-Budget rund 26 Milliarden Euro. Im Jahr 2024 sollen es nach der Finanzplanung 46 Milliarden sein. Dies ist eine Steigerung dieser Ausgabe von über 60 Prozent. Bei diesen Zahlen ist allerdings der höchstwahrscheinliche Austritt Großbritanniens aus der EU nicht einmal berücksichtigt.

Die kleine Zahl der Profiteure (EU-Angestellte,  Fördergünstlinge etc) schafft es, der Mehrheit die Notwendigkeit der Beitragserhöhung vorzugaukeln.

[13:05] Der Bondaffe:

"Auch eine EU muß man sich leisten können!" Mit "man" meine ich natürlich den "Steuerzahler".

[13:50] Leserkommentar-DE:

Es ist ständig der gleiche Mechanismus: eine Horde von Studierten, insb. von guten Rednern sammeln sich und bieten dem Volke, oder Berufsgruppen etc. ihre Dienste an, damit der Anwender und Malocher besser wirtschaften kann oder vertreten wird. Im Laufe der Zeit wächst der Apparat und das Einkommen derer viel mehr, als jenes der Beratenen und Gelenkten. Später wird der Berater zu einem Machtapparat wie heute; und es kommt nur noch Mist und Drangsaliererei bis hin zu totalitären Entscheidungen, bis zum Ruin. Wiederholung der Geschichte: es kommt zur großen Krise, Krieg, Not und Elend. Wieder einmal verursacht von den Staat- und Wirtschaftslenkern!

[14:15] Diesen bürokratischen Apparat gibt es auch in Konzernen. Aber beim Staat wie auch der EU schiebt man einfach mehr Steuergeld rein.WE.


Neu: 2019-12-01:

[13:25] MMnews: Klimanotstand und Weihnachtsmann

[13:20] BTO: 10 Jahre Lissabon-Vertrag – Wie ist die wirtschaftliche Lage der EU heute? Fakten zum Nachlesen

[15:30] Der Mitdenker:
Die wirtschaftliche Seite des Vertrages war und ist, von Anfang an klar, eine Luftnummer. Papier ist eben geduldig.
Viel schlimmer, und immer noch weitestgehend unbekannt, sind die Seiten, wo es um die brutale Niederschlagung von möglichen Unruhen geht. Ich sage nur: EUROGENDFOR. Hier wurde, ein Schelm, wer Arges dabei denkt, eine Killertruppe geschaffen, die überall, in Höchstgeschwindigkeit, eingesetzt wird, wo das europäische Volk auf die Idee kommt, echte Demokratie leben zu wollen. Die ReGIERigen von Europa möchten für immer und ewig an den Fleischtöpfen sitzen und prassen. Ergo haben sie sich diese Truppe geschaffen, denn sie wußten schon vor 10 Jahren, daß der Laden irgendwann auseinander fliegt, obwohl wir da noch nicht bereichert wurden.
Und auch dieses Geld, daß da für Ausbildung und ständige Bereitschaft floß und fließt, und das sind bitte keine 25 Mann, also wir reden über Millionen der noch gültigen Währungseinheiten, wurde Michel abgepreßt, wie auch die Milliarden, die jetzt sinnlos verpulvert werden. Kein Wunder, daß D mit die geringsten Sparguthaben/Kopf in der EU hat, sicher sind wir auch hier wieder Hauptzahler.

Eine flächendeckende, schwere Depression würde die EU ohnehin nicht überleben.WE.
 

[12:40] ET: „Das Gesamtbild für von der Leyen ist nicht rosig“

[8:50] Andreas Unterberger: EU-Gericht fördert Migration, EU-Parlament beschimpft die Europäer als Rassisten

Jetzt jederzeit werden die vielen Terroristen von Brüssel losgelassen, dann löst sich das Problem. "Imminent" heisst es in einer Warnung von gestern.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH