Informationen Europa

Diese Seite befasst sich mit Information aus Ländern Europas (ohne Russland, TR, etc. - das ist Welt) und ohne EU-spezifische Informationen, sowie ohne AT, CH, DE

Neu: 2017-09-20:

Spanien: 

[17:30] ID: Streit um Unabhängigkeitsreferendum eskaliert: Katalonien – Massenproteste in Barcelona nach Festnahmen

[9:45] Krone: Polizei durchsuchte Kataloniens Regierungssitz

Die spanische Polizei hat am Mittwochmorgen mehrere Büros der katalanischen Regionalregierung in Barcelona durchsucht. Die Militärpolizei habe die Büros der Abteilungen für Wirtschaft und Außenpolitik sowie des Regierungschefs durchsucht, sagte ein Sprecher der katalanischen Behörden.

In Madrid weiß man, wie das Referendum ausgehen würde...


Neu: 2017-09-19:

Dänemark: 

[12:30] Gatestone Institut: Islamische Regeln in dänischen Schulen

[12:45] Und der dänische Steuerzahler muss 75% des Budgets decken, eine Frechheit.WE.


Neu: 2017-09-18:

Spanien:

[13:40] Der Pirat zu "Wir haben keine Angst!" Unabhängigkeit - Katalonien trotzt Drohungen aus Madrid

In Spanien geht der Konfrontationskurs weiter. Die Mehrheit der katalanischen Bürgermeister werden die Abstimmung trotz Strafandrohung durchführen.
Soviel Eier muss man haben! Man sieht hier deutlich, dass die Bürgermeister Ihre gut dotierten Pöstchen aufs Spiel setzen, um eigene Souveränität zu erlangen. Daher muss die Zustimmung zur Unabhängigkeit intern viel höher sein, als man uns glauben lassen will. Denn bei einem negativen Ausgang werden alle Abweichler mit Konsequenzen rechnen müssen, die existenziell sind.
Man kann sagen: Alles oder Nichts!

Da ist auch ein Fanatismus im Spiel, dieser wurde über Jahrzehnte aufgebaut.WE.

Schweden: 

[18:10] Mitteleuropa: Schweden: Vergewaltigungswelle reißt nicht ab, Massenmedien schauen weg

[16:35] Leserzuschrift-AT zu Video: Schwedischer Journalist & die bittere Wahrheit von der Polizei - Deutsche Untertitel

Einen Monat nach der Vergewaltigung eines 12-jährigen Mädchens in Schweden wurde der Verdächtige von der Polizei noch immer nicht einvernommen, obwohl namentlich bekannt!!
Erschütternde Aussagen der Polizistin an den Journalisten:

"Wissen Sie, wie viele Vergewaltigungen wir haben?" ...
"Wir haben so viele vergleichbare Fälle und nur sehr wenige Mitarbeiter. Wir können die Arbeitsbelastungen nicht bewältigen." ...
"Wir haben 3 Jahre alte Kinder, die vergewaltigt wurden."

Das sozialistische Multikulti-Traumland.

[18:00] Krimpartisan:
Donald J. Trump hat beim Thema Schweden leider maßlos untertrieben!!!
 

[8:35] RT: Bildband soll Donald Trump zeigen, was letzte Nacht in Schweden wirklich geschah

Der Bildband mit dem Titel "Letzte Nacht in Schweden" soll ein anderes Bild Schwedens zeigen. Ein multikulturelles Bullerbü des friedlichen Miteinanders. Eine Crowdfunding-Aktion machte die Publikation des schwedischen Herausgebers Max Ström möglich. Ström entschied sich dafür, den Alltag zu dokumentieren. Ein Buch ist auf dem Weg zum Weißen Haus und eines an den Kongress.

Wie es in Schweden zugeht, ist mittlerweile wohl bekannt. Daran kann auch ein Bildband nichts ändern. 

[11:00] Der Silberfuchs:

Das ist ja abartig grotesk! Also wenn Donald Trump wissen möchte - so nehme ich an - wie es in Schweden aussieht oder was dort so alles läuft, dann hat er dafür diverse eigene Dienste zur Verfügung. Dass sich ein paar linke Schweden genötigt sehen ihm besonders aufgehübschtes Propagandabildmaterial zu schicken, zeigt doch nur wie faul und verkommen auch alles im Schwedenlande ist. Möge der Kongress sein Buchexemplar dort hinstellen, wo es hingehört: ins Fakenews-Regal. An Donald Trump: Schicken Sie Ihr Exemplar einfach an den Absender zurück oder besser geben Sie es medienwirksam zum Papier-Recycling. Ein Tweet genügt, Herr Präsident.


Neu: 2017-09-16:

Allgemein:

[12:35] Daily Franz über Zusammenarbeit in Osteuropa: Das Austerlitz-Format

Polen:

[14:50] Anderwelt: Absurde Reparationsforderungen aus Polen – Wer fragt nach den deutschen Vertriebenen?

[11:05] ET: Polnisches Parlament will über Gelder der NGOs bestimmen

[13:30] Der Silberfuchs:

Der hier beabsichtigte "polnische Weg" ist weder Fisch noch Fleisch, ganz wie so vieles was in neuerer Zeit geschieht. Und am Ende kommt sowieso das Gegenteil von dem was von Politikern (gut) gemeint ist heraus, wie bei uns im Lande. Man merkt einfach die Handschrift der verborgenen amerikanischen Eliten - auch wie bei uns. Polen unterstützt die NGO's und in Russland werden Sie rausgeworfen ... Wenn es bei uns knallt und in Polen sich in dieser Zeit strategisch nichts ändert, dann bleibt Polen auch in Zukunft der unangenehme Spaltpilz zwischen Russland und Deutschland, der er schon viele Jahrhunderte immer mal wieder war. Schade. Ganz deutlich: NGO's braucht diese Welt wie Krebs, Pest und Cholera, nämlich gar nicht.


Neu: 2017-09-14:

Großbritannien:

[18:00] Leserzuschrift-DE zu REPORT: UK Police Threaten to Unmask ‘Islamophobic’ Facebook User to Employer

British government targeting concerned citizens as 25,000 jihadists roam free
An anonymous Facebook user has relayed a harrowing encounter with UK police in which they claim law enforcement threatened ‘hate crime’ prosecution and unmasking of their identity to their employer if they continued to post ‘Islamophobic’ content.

Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter.

Soviel zur "konservativen" britischen Regierung...

Polen:

[17:20] Jouwatch: Polen will keine Kriegsreparationen, möchte jedoch von Brüssel & Berlin in Ruhe gelassen werden

Spanien:

[13:15] Der Pirat zu Referendum über Unabhängigkeit Spanien droht 700 Bürgermeistern Kataloniens mit Haft

Die Unabhängigkeitsabstimmung der Katalanen könnte zum Bürgerkrieg eskalieren. Die Zentralregierung setzt alle Mittel ein, um das Referendum zu blockieren. Den Bürgermeistern droht man mit Haft und Anklage, wenn sie nicht hörig bleiben. Es ist immer die Sichtweise, ob ein Politiker als Tyrann oder Patriot bewertet wird. Eines zeigt sich dennoch ganz genau:

Die Demokratie lässt das Grundprinzip der eigenen Selbstbestimmung durch das Volk nicht zu! Offensichtlicher kann sich eine Diktatur in EU Hörigkeit nicht offenbaren! Das Referendum soll am 01.10. sein! Bis dahin wird auch dort viel geschehen! Ganz Europa brennt! Wann darf es sich von den Fesseln der Demokratten befreien?

Möglicherweise ist dieses Referendum auch etwas aus dem Drehbuch. Um zu zeigen, dass die Demokrattie in Wirklichkeit eine Diktatur ist.WE.

[19:40] Leserkommentar-DE:

Mal wieder ein gelungener Artikel der Lückenpresse, in dem sie sich auch selbst widerspricht. Wenn die Befürworter eines unabhängigen Kataloniens in der Minderheit wären, dann wäre es doch logisch, dass die Zentralregierung das Referendum stattfinden lassen würde. Es wäre ein Zeichen für eine funktionierende Demokratie, woran bei linken Regierungen aber niemand ein Interesse hat.

Mein Trainingskollege ist zwei- bis dreimal im Jahr beruflich in Barcelona und er hat auch regelmäßig Geschäftspartner von dort zu Gast. Es ist mitnichten so, dass die Katalanen mehrheitlich gegen eine Abspaltung wären. Katalonien ist die wirtschaftlich stärkste Region in Spanien und ohne diese wäre im ohnehin bis über die Halskrause verschuldeten Spanien sehr schnell Schicht im Schacht. Der linken Zentralregierung brennt schlicht und einfach der Kittel, denn die Katalanen sind es mittlerweile satt, als Zahlmeister für den Rest Spaniens zu fungieren. Früher oder später wird diese Abspaltung kommen. Spätestens mit dem bevorstehenden Systemabbruch.

Was der Artikel verschweigt, ist die Tatsache, dass die Zentralregierung gedroht hat zum 01.10. 4000 Polizisten nach Katalonien zu entsenden um die Wahl zu verhindern, bzw. massiv zu stören. Oder wie Julian Assange dazu meinte: "Am 01.10. wird eine neue Nation geboren, oder es endet im Bürgerkrieg!" Sollte der Systemabbruch nicht von den vE eingeleitet werden, erfolgt dieser von innen heraus. Die diktatorische EU ist am Ende.

Kroatien:

[9:40] Leserzuschrift-DE: Kroatische Polizei kommt AT und D zur Hilfe:

Komme gerade aus Kroatien vom Urlaub zurück und habe eine sehr wichtige Info für die HG Gemeinde.

Der Vermieter unserer Ferienwohnung , ein Polizist um die 45 Jahre alt erzählte meiner Frau dass die Kroatische Polizei seit 3 - 4 Jahren ein Mal im Jahr für 2 - 3 Wochen in ein Übungscamp müssen um dort den Häuser / Straßenkampf zu üben. Dies dafür um im Ernstfall in AT und D bei den zu erwartenden Unruhen bei zustehen....Dieses mache er und seine Kollegen sehr gerne , es sei ihre ,,Verpflichtung,, denn alle sind D sehr dankbar da viele Eltern von denen in den 70ern nach AT und D zum arbeiten kamen und so den Kindern usw. eine gesicherte Zukunft bieten konnten.

Auch der Onkel meiner Frau , ein Soldat mit hohen Auszeichnungen im Jugo - Krieg würde sofort wieder zu Waffe greifen um uns zu helfen ! Auch er ist dankbar so konnte er doch studieren und ein Haus bauen weil der Vater in D gearbeitet hat.
Zu den IS Ausbildungscamps : die Kroatische Armee und auch die Polizei weis was dort geschieht und so wurde uns versichert das die sehr gut unter Beobachtung stehen und die Musels bevor sie loslegen Schach - Matt gelegt werden.........
Die Kroatische Armee bildet jetzt sogar Serben und Polen dank ihrer Kriegserfahrung aus , dies kam im Kroatischen Radio.
Dies geschriebene entspricht zu 100 % der Wahrheit und hat mir den Urlaub doch sehr versüßt , bei so tollen Nachrichten. Ach ja , meine Frau ist Kroatin und spricht natürlich auch perfekt Kroatisch.

Ich hoffe , dass viele HG Leser wieder mehr Mut gefunden haben , da wir doch nicht so alleine da stehen. Zum kotzen ist , der Michel schläft und andere Länder machen sich Sorgen um uns !

PS : 80 % der Feriengäste sind Deutsche ohne die wäre die Kroatische Wirtschaft am Boden.

Man sieht, wir haben auch in Kroatien Freunde. Und auch dort weiss man allgemein, dass uns der Islam einmal angreifen wird. Nur wir sind so ignorant, es nicht zu glauben.WE.

[9:50] Krimpartisan:
Die Deutschen haben in Osteuropa und Rußland sehr viele Freunde. Manchmal denke ich, mehr als im eigenen Land...und trotzdem - oder gerade deshalb? - werden diese Völker systematisch schlecht gemacht. Das hat wohl einen Grund, denkt einmal kurz nach.

Die Linkspresse wurde bewusst so gedreht. Ist auch aus dem Systemwechsel-Drehbuch.WE.


Neu: 2017-09-13:

Ungarn:

[18:20] Mitteleuropa: Kommt eine Verlängerung des ungarischen Grenzzauns nach Rumänien?

Spanien:

[15:25] ET: Unabhängigkeitsreferendum: Spanische Staatsanwaltschaft droht katalanischen Bürgermeistern mit Festnahme

Frankreich:

[12:20] ET: „Die Bedrohung bleibt groß“ – Innenminister: Seit Jahresbeginn zwölf Anschläge in Frankreich verhindert

[9:00] ET: Hunderttausende Franzosen demonstrieren gegen Macrons Arbeitsmarktreform – Polizei setzt Tränengas ein

Solange es nicht Millionen sind....


Neu: 2017-09-10:

Großbritannien:

[12:50] ET: Brexit: Theresa May bangt um Mehrheit für EU-Austrittsgesetz

Mit dem EU-Austrittsgesetz will die britische Regierung 12.000 EU-Vorschriften in nationales Recht umformen - und möchte dazu das Recht, ohne Gesetzgebungsverfahren handeln zu können. Man spricht von einer Heinrich-VIII.-Klausel, da dieser gern Gesetze des Parlaments außer Kraft setzte. Die Opposition sieht Gefahren.

Vermutlich wird es keine Mehrheit geben.


Neu: 2017-09-08:

Polen:

[13:45] Focus: Beata Szydlo Polens Regierungschefin will Reparationen von Deutschland fordern

Außenminister Witold Waszczykowski bezifferte die Forderungen vergangene Woche auf etwa 840 Milliarden Euro, wobei er auch eine Höhe von einer Billion Euro für denkbar erklärte. Waszczykowski räumte dabei ein, dass die Reparationsfrage rechtlich kompliziert sei.

Offenbar stehen in Polen wichtige Wahlen an. Stimmenfang kann man auch so machen. Vor einigen Jahren gab es ähnliche Forderungen auch aus Griechenland, die dann wieder eingeschlafen sind.WE.

Spanien:

[9:30] ET: Selbstbestimmung mit allem Mitteln verhindern: Spanisches Verfassungsgericht stoppt Referendums-Gesetz

[12:35] Leserkommentar-DE:

Ist das Selbstbestimmungsrecht nicht auch Bestanteil von einen Grundrecht und Menschenrecht?? Steht die Verhinderung über diesen Recht? Mir ist vollkommen klar warum diese Herrscher die Aufteilung bzw. diese Selbstbestimmung nicht wollen: sie wäre gegen dem bestreben der Großmannsucht, gegen das Vorhaben eine neue Weltordnung und der Globalisierung. Für ihr Vorhaben muss man die Induvidualität und Eigenstänigkeit schleifen. Es ist hauptsächlich das Bestreben des Kapitals; - die Politik sind nur dessen willfährige Handlanger!

In diesem Fall geht es darum, dass Katalonien die wirtschaftlich erfolgreichste Region des Landes ist. Der Regierungschef wäre bei einer Abspaltung politisch am Ende.

[13:15] Der Pirat:
Die Kernproblematik werden die Staatsanleihen sein, die auf den Namen Spaniens lauten. Fällt jetzt natürlich der wichtigste Nettozahler aus, wird dies der Markt einpreisen bzw. die Bonität fallen oder beides. Katalonien wäre, was Staatsanleihen beträfe, sogar schuldenfrei! Das könnte ein  Echo geben. Ob es überhaupt noch eine Rolle spielt, weiß ich nicht? Gehört vielleicht auch als kleines Destabilisierungs Mosaik dazu.

Vermutlich ist das der wichtigste Grund für den Widerstand aus Madrid.WE.

Frankreich:

[7:40] NTV: Das erwartet die Franzosen Der Reformrausch des Emmanuel Macron

Die Journalistin Aude Rossigneux sagte im Radiosender "France Info", sie habe das Gefühl, "Macron wolle es sich mit allen verscherzen".

Ein Reformrausch ist das wirklich nicht, da kaum wirkliche Reformen dabei sind. Die Demokrattie ist leider unreformierbar. Es wird Zeit für König Luis XX.WE.


Neu: 2017-09-06:

Spanien:

[9:05] Krone: Spanier gehen brutal gegen Touristen vor

In Spanien gehen Einheimische gewalttätig gegen Touristen vor - am dramatischten ist die Lage auf Mallorca und in Barcelona. Vermummte schlitzen die Reifen von Touristenbussen auf, in Graffitis, die Wände zieren, wird Urlaubern vorgeworfen, sie wären für die steigenden Immobilienpreise verantwortlich. Umweltschützer planen nun eine Großdemonstration gegen Massentourismus und private Ferienwohnungen auf Mallorca.

Einige der "Aktivisten" leben wohl von der Sozialhilfe, die zu einem guten Teil von den Touristen mitfinanziert wird. Ca. jeder sechste Spanier lebt wiederum vom Tourismus. 

[10:00] Krimpartisan:

Das ist nur eine weitere Vorbereitung der kommenden Bürgerkriege in Europa: Jeder gegen Jeden! Bald haben sie es geschafft!

[10:30] Der Stratege:

Man beißt die Hand, die einen füttert. Idioten!

[10:50] Das ist die spanische Form des Hassaufbaus auf alles Linke.WE.

[14:45] Der Berliner:
Der Zugang nach Barcelona und Mallorca sollte verteuert werden, denn sonst wird es dort, in Venedig, auf der Akropolis und dem Oktoberfest und anderen interessanten Orten zu eng. Der Zugang zu begrenzten Resourcen wird durch Geld (Mietpreise, Eintrittpreise) und Gewalt (Türsteher vor den Clubs, gesicherte Grenzen) reguliert und ist eine natürliche Folge steigender Nachfrage durch Überbevölkerung und Migrationsdruck. Die schönen Dinge sind begrenzt und nicht alle Leute können sie genießen, deswegen bleibt für die Mehrzahl nur der gerade Weg vom Wohnkäfig zum Arbeitskäfig zum Spielekäfig bezahlbar. Das wird nur politisch korrekt anders benannt und wird sich auf recht häßliche Art und Weise weiter verschärfen.

Nach dem Crash gibt es diese Probleme nicht mehr, da es kaum mehr Tourismus geben wird.WE.


Neu: 2017-09-05:

Italien:

[19:35] Aus Afrika eingeschleppt: Vierjähriges Mädchen stirbt an Malaria – in Italien

Luxemburg: 

[18:20] Jouwatch: Warum hat Luxemburg einen so niedrigen Moslemanteil?


Neu: 2017-09-04:

Frankreich: 

[12:30] ET: Macrons Beliebtheitswert sinkt in Umfrage auf 30 Prozent – sechs Punkte weniger als vor einem Monat

Wer ist von dieser Nachricht tatsächlich überrascht?

[13:00] Krimpartisan:

Die Umfrage muß massivst zu seinen Gunsten getürkt sein!

[13:45] Leserkommentar-AT:
...was hat der denn dummes gemacht, dass er so tief gesunken ist ? war der Friseur zu teuer ?!?!?

Vermutlich sind es seine Arbeitsmarktreformen.WE.

[14:10] Krimpartisan:
Er mußte nichts falsch machen. Aber man kann und muß die getürkten Beliebtheitswerte und Wählerstimmen nicht unendlich weiterführen. Das ist schlichtweg zu aufwendig und teuer. Und außerdem völlig unnötig, da er ja jetzt gewählt und an der Macht ist.


Neu: 2017-09-02:

Schweden: 

[13:30] PI: Staatserpresser und Lügenmedien Hand in Hand: Schweden: Unbegleitetes „Flüchtlingskind“ sticht Polizisten nieder

[9:45] ET: Schweden: „No-Go-Areas“ oder „besonders empfindliche Gebiete“? – Haarspaltereien statt Offenheit – „Tagesschau“ mischt mit


Neu: 2017-09-01:

Schweden:

[15:00] Infowars: Sweden: Man sentenced for eating bacon in front of Muslims

In Schweden ist die PC offenbar noch schlimmer als bei uns.WE.
 

[11:30] ET: Bargeldloses Zahlen immer beliebter – Schweden wechselt Scheine und Münzen aus

Es geht vor allem um Münzen aus den Jahren 1875 bis 1971 mit 40 bis 80 Prozent Silber. Die neuen Münzen seien kleiner, leichter und nickelfrei, schreibt die „Riksbank“.

Diese Münzen mit Silberanteil sollten die Schweden nicht umtauschen.

[11:50] Krimpartisan:

Ja, den gehirngewaschenen bzw. gehirnlosen Schweden kann man inzwischen sogar Silber für Nickel verkaufen...

[13:25] Der Silberfuchs zum Krimpartisan:

Bitte zu mir schicken, wenn sie sich Silber für Nickel verkaufen lassen. Ich gebe gern CuNi für Silber, wenn wir über gleiche Mengen sprechen. Nebenbei: Auch in Schweden dürfte es 0,5 % der Bevölkerung geben, die Münzen sammeln. Das Silber dürfte längst in Sammlerhänden gelandet sein, schließlich waren Jahrzehnte Zeit es auszusortieren. (Die 10-€-Münzen aus Silber sind in DE in nur sechs Jahren vollständig aus dem Umlauf verschwunden!)

[14:00] Krimpartisan:

Mach ich gerne! Es wird so sein wie in der Schweiz, nach ca. 50 Jahren gibt es immer noch einige wenige Silbermünzen im Verkehr. Ein guter Bekannter von mir ist seit Jahrzehnten Oberkellner bei der Rhätischen Bahn. Er sammelt natürlich sofort alle heraus, aber pro Woche immer noch 5-10 Stück! Uns Westeuropäern hat man es ja in dieser Hinsicht viel "einfacher" gemacht...indem man uns den Blech-€ zwangsverordnet hat. Mit einem Schlag war europaweit das Mondmetall endgültig Geschichte. Clever gemacht.

Großbritannien:

[10:00] Sputnik: London: Unbekannter schießt aus Armbrust - Polizei evakuiert Stadion

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at