Investment - Allgemein

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren, ohne Gold/Silber, Immobilien. Inklusive aller Papier-Investments. Gold-Themen sind auf den Gold-Themenseiten.

Neu: 2018-02-17:

[9:45] Hans Bocker: Steigende oder fallende Ölpreise und die Edelmetalle (Teil 2/2)

[7:35] Kurier: Investmentskan­dal Wienwert: Wo sind die Anleger-Millionen tatsächlich hingeflossen?

Das riecht sehr stark nach Anlagebetrug.


Neu: 2018-02-14:

[18:40] SD: The PPT is the Only Thing Stopping an Outright Crash

[12:00] FMW: Ist es Zufall, dass die US-Aktienmärkte gerade jetzt gefallen sind? Die Geschichte zeigt: nein!


Neu: 2018-02-13:

[13:50] WSO: Insider Börsen-Crash wurde durch Manipulation verursacht

Man hat uns mit dem MIni-Crash also ein Signal dafür gegeben, dass der wirkliche Crash bald kommt.WE.

[14:25] Der Bondaffe:

Der ganze Markt ist manipuliert. Die Aufschwungphase an den US-Aktienmärkten in den vergangenen Jahren war nichts anderes als Manipulation. Das sollte der Herr Anwalt ins Kalkül ziehen. Zumindest hat man einen Schuldigen definiert, dem keiner entkommen kann: nämlich "die Manipulation". Ich selbst vertrete die Auffassung, es gibt keine gerechten Finanzmärkte, schon seit dem Beginn derselbigen. Was solls? Dann muß ich eben versuchen, die Manipulationen zu messen. Und das geschieht mit Risikomessungssystemen. Die sind überall. Nur sind die meisten zu Finanzakrobaten zu blöd um einfache Aussagen dieser Systeme zu befolgen. Diese werden schlicht ignoriert. Die Nachricht hat aber trotzdem eine wichtige Aussage: es wird manipuliert, und zwar ganz raffniert. Das verstehen die Schafe, man wird betrogen. Das fordert einen Ausgleich über die Gerechtigkeit. Das ist die wahre Manipulation.


Neu: 2018-02-12:

[13:00] FMW: Wall Street-Veteran: „Ich habe den 1987er-Crash erlebt – aber was letzte Woche passiert ist übertrifft alles!“


Neu: 2018-02-10:

[9:05] Geolitico: Warum die Börse wieder zittert


Neu: 2018-02-09:

[17:50] Miningsscout: Aktiencrash – Trendwende – Zeit um in Gold zu gehen

[16:00] Deviant Investor: The State of the Union – Markets

[10:00] BTO: Börsen: Das war kein Gewitter – eher der Trendbruch

[12:55] Der Pirat:

Wir können davon ausgehen, dass wir gestern wieder massive Verkäufe vom Smart Money gesehen haben, was den Kursrutsch ausgelöst haben müsste. Heute gab es eine kleine Erholung. Die Anlegerschafe schöpfen daher noch keinen Verdacht. Noch mehr Umschichtungen werden kaum mehr zu verheimlichen sein, so dass wir jetzt in die sehr kritische Phase kommen. Ein Freitag ist immer ein besonders gefährlicher Tag! Dieses Wochenende sowieso! Warten wir es ab!

Vermutlich war dieser Mini-Crash nur ein Signal an die Insider dafür, dass es jetzt losgeht.WE.
 

[8:15] Silberfan zu Weltgrößter Hedgefonds wettet auf weiteren Dax-Crash

Auf fallende Kurse setzen kann derzeit hohe Gewinne einbringen, das Bridgwater aber den DAX ausgesucht hat lässt aufhorchen, warum nicht den DOW oder S&P 500? Ist Deutschland angeschlagener als die anderen Länder?

[12:30] Krimpartisan:

Das der DAX ausgesucht wurde ist keineswegs verwunderlich. Der gesamte Systemcrash und Bürgerkrieg wird von deutschem Boden ausgehen. In den USA spielt man euch den Ablauf vor, der in Deutschland und Westeuropa ablaufen wird. Das sollten jetzt langsam alle verstanden haben...Deutsche Bank, VW, Siemens, Klimawahn, Verbrecherflutung, Energie"wende" etc.pp. Warum wohl spielen sich alle wirklich relevanten Dinge in Deutschland ab!? Damit die USA untergehen, ja!?

Es macht wenig Sinn darüber zu spekulieren, warum der DAX ausgesucht wurde. Möglicherweise wurde er als total überbewertet gesehen.WE.


Neu: 2018-02-08:

[8:20] Der Preusse zu Teurer Börsencrash Panik und Euphorie kosten eine Billion

Ja, wo ist die Billion hin??? Weg ist die nicht, die hat jetzt nur ein anderer. Wer?? Wir werden es bestimmt bald sehen.

Das Geld haben diejenigen, die rechtzeitig ausgestiegen sind.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:

Diese Billion war niemals real und was nicht real ist, das kann auch nicht weg sein.

Das erinnert mich immer an den Witz mit dem Bauern, der freudestrahlend vom Markt zurückkommt und seiner Frau sagt, dass er die Sau für 1 Mio Euro verkauft hat. Die Frau fragt ob er das Geld bar oder als Scheck bekommen hat. Der Bauer sagt: Weder noch. Er hat zwei Hühner bekommen, jedes 500.000 Euro wert.

[16:45] Real waren Teile davon nur für diejenigen, die am Höhepunkt vorher noch Aktien gekauft haben.WE.

[19:50] Leserkommentar-AT:

Das ist kein Witz, wenn man Bauer durch Banker ersetzt, denn dann geht die Story so weiter: ... Die Bank hat die Hühner mit 1.000.000 Euro in den Büchern. Irgendwann bekommt sie ein Liquiditätsproblem. Die EZB springt mit 1.000.000 Euro ein und bekommt ein Huhn dafür. Jetzt hat die Bank 1.500.000 Euro in den Büchern und aufgrund dieses Geschäftserfolgs bekommen deren Manager Extraboni ausbezahlt (... und wer jetzt nach der Sau frägt, ist eine Schwein).


Neu: 2018-02-07:

[10:15] Leserzuschrift-AT zu Noch eine verhinderte Börsenkorrektur? – Paul Craig Roberts

Dass die Manipulation an den Börsen seit Jahrzehnten gang und gebe ist, dürfte hier ja bekannt sein, man kann nur hoffen und beten dass sich dieses System wirklich bald mit dem größtmöglichen Knall verabschiedet, und dann „Goldene Zeiten“ kommen mögen.

[12:30] Leserkommentar-DE:

Heute morgen eine Perle auf NTV. Da wurde ein "Spezialist" an der Börse befragt zu den Schwankungen wie wir es die letzten Tage beim Dow gesehen haben. Und dann meint der darauf, dass die Händler sowieso lieber eine größere Volatilität mögen und es für die ja eher langweilig sei wenn es nur so geradelinig nach oben ginge. Also man kann sich ja vieles wirklich schön reden.

Es stimmt, die Trader wollen Volatilität, da sie dann mehr verdienen können. In diesem Artikel ist das mit dem PPT-Einsatz.WE.


Neu: 2018-02-06:

[19:40] Cicero: US-Börsencrash - Im Notfall starten die Helikopter

[18:40] Silberfan zu Dirk Müller erwartet den größten Crash der Geschichte!

Ja es wird der größte Crash der Geschichte, aber der Auslöser wird nicht die steigenden US-Zinsen sein, HG-Leser kennen ihn.
 

[15:20] BTO: Das steht hinter dem Crash: gefährliche Bilanzschwäche der US-Unternehmen

[14:20] TA: Börsen-Krise vernichtet eine Billion Dollar

Es wurden keine wahren Werte vernichtet.
 

[14:00] Miningscout: Aktien, Anleihen und Kryptos crashen – Flucht ins Gold

Der Goldpreis wird erst dann richtig abheben, wenn der wirkliche Crash nach dem Grossterror kommt.WE.
 

[12:15] Leserzuschrift zu Black Tuesday

So wie es aussieht, ist es diese oder kommende Woche wirklich vorbei. Ich denke, die Ankündigungszeichen auf den Finanzmärkten haben wir gesehen. Mit dem richtige Crash kommt dann die Schockstarre.

Die Notenbanken können dann auch nichts mehr bewirken, da ihr Pulver verschossen. Das FISA-Memo könnte Ablenkung gewesen sein, weil da nichts drin steht, was die Masse verändert, aber der Schockstarre wird es garantiert ändern.

Der richtige Crash ist das noch nicht. Dieser kommt mit dem Grossterror. Der Islam und der US-Deep State werden daran schuld sein.WE.
 

[8:45] ET: Globales Finanzsystem: Der Tsunami nimmt Formen an, Panik an der Wall Street: Kurse im freien Fall, Vermögensverwalter spricht von „Crash“: US-Börsenabsturz greift auf Europa über

Das ist aus einer ET-Zusendung mit 4 Artikeln: 3 davon berichten über den beginnenden Crash. Den wirklichen Crash haben wir noch nicht.WE.
 

[8:15] Silberfan zu Alex Jones Predicted Stock Market Crash Blamed on Trump

Der satanische Teil des DeepState an der WallStreet wird noch viel wütender agieren, denn es geht darum Trump fertig zu machen:

Die 666 Punkte vom Freitag waren der Hinweis das die Satanisten den DOW noch weiter runterprügeln, also ein Hinweis an Insider war aus den Aktien zu flüchten bevor das Massaker richtig los geht. Gestern ging es dann in der Spitze 1600 Punkte runter und es sieht tatsächlich danach aus das sie die Kurse noch weiter runtersetzen werden: https://kingworldnews.com/i-expect-tomorrow-could-be-just-as-bad-if-not-worse-than-today-was/

Wie es weiter geht werden wir heute und in den kommenden Tagen sehen. Einen Black Swan für den ersten Crash am Freitag sah man gar nicht, es dürfte aber eine Antwort auf das FISA-Memo gewesen sein, also ein False Flag Angriff auf die Finanzmärkte um Trump zu diskreditieren, ansonsten war der DOW selbst der schwarze Schwan. Da Bitcoin auch vernichtet wird gibt es noch die Möglichkeit in Gold zu flüchten welches sich sehr tapfer hält, sicher wurde auch alles so gesteuert?

In der Info, die ich gestern bekommen habe, stand auch, dass die Grossen jetzt verstärkt in Gold gehen. Man soll es am Goldpreis erkennen. Dieser wird aber immer wieder gleich danach gedrückt.WE.
 

[8:00] Der Pirat zu Börsen-Beben Panik an der Wall Street - Auch Tokio stürzt mit

Der Abwärtstrend der Börsen ist nun global zu beobachten! Das kann jetzt schnell gehen. In vielen Banken dürften die CDS triggern! Das macht die Institute zu lebenden Zombies! Diese Woche wird es sehr eng fürs System!

Ja, der Crash wurde eingeleitet. Wenn ich die Info, die ich gestern bekommen habe, richtig interpretiere, kommt jetzt spätestens kommende Woche der Grossterror, der alles zusammenbrechen lässt, und die Schockstarre bewirkt.WE.


Neu: 2018-02-05:

[17:45] Goldseiten: Börsenbeben und Klartext zum Dax

Fazit: Das internationale Börsenbeben hat begonnen, seine Intensität und seine Dauer sind nicht abschätzbar. Von nun an werden Anleger erst mal auf Nummer sicher gehen. Aus diesem Grund werden sie schon bald Gold und wahrscheinlich auch Silber wiederentdecken.

Das hat am 1.2. begonnen. Es wurde mir gerade mitgeteilt, dass das das "Interessante" am 1. und 2. Februar gewesen sein soll. Der grosse Hammer mit Grossereignis (vermutlich Grossterror) und nachfolgender Schockstarre soll spätestens kommende Woche kommen, eher noch diese Woche.WE.

[20:00] Der Pirat:
Es kann gut sein, dass die Wissenden gerade umschichten. Der DAX verliert wieder ein Prozent. Bei diesen kleinen Verlusten kann man den Schlafschafen immer noch weissmachen, dass es sich um "längst überfällige Korrekturen" handeln würde.
In Wahrheit werden aber viele ihre Aktien abverkaufen und zu Höchstpreisen vercashen, um damit in Edelmetalle einzusteigen. Das geht solange gut, bis es die Herde bemerkt. Dann ist es ohnehin vorbei! Dieser Prozess ist voll im Gang und wird nicht mehr rückgängig gemacht werden können. Daher sehen wir endgültig die letzten Tage des Systems, denn der Druck innerhalb der Finanzbranche wird jetzt exponentiell steigen, nicht linear!

Der Goldpreis soll auch kaum mehr zu halten sein, weil jetzt die Grossen reingehen. Das Systemende kommt noch im Februar.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Ja, es sieht ganz so aus das hier nichts mehr zu Verschieben geht. Denn dann wäre es wirklich eine Katastrophe, die in einem sehr schlimmen Chaos enden würde. Aber für alle, auch für uns. Es scheint auch an den Märkten der 3. Crash Tag zu sein. Und Gold wird noch ganz tapfer unter 1350 Dollar gehalten.
Was bei 1360 oder gar bei 1370 passiert, haben wir so wie ich glaube schon gesehen. Da war er wahrscheinlich schon mal bei 1400 und wurde kurzzeitig abgeschaltet. Anders kann es nicht gewesen sein.
In den Großstädten dürften es keine Kriegsähnlichen Zustände werden, sondern ein echter Krieg. Es scheint alles schon etwas außer Kontrolle geraden zu sein. Hoffen wir mal das beste.

Ja, überall bricht gerade alles zusammen. Das Systemende ist da.WE.


Neu: 2018-02-02:

[8:15] Kurier: Wienwert-Pleite entpuppt sich nun als veritabler Anlageskandal

Das war einfach eine grosse Schafs-Abzocke.WE.


Neu: 2018-02-01:

[10:25] BTO: US-Börse: von wegen keine Blase!

Allein anhand verschiedener Artikel der letzten Tage in dieser Rubrik sollte jeder Zweifler die Blase erkennen können.

[12:15] Der Bondaffe:

Man erinnere sich an Bitcoin. "Hier gibt es keine Blase"" wurde den Zockerschafen suggeriert und sie glaubten es. "Reite auf der Bitcoin-Welle". Auch das ist richtig. Jetzt reitet man auf der Welle nach unten. Unter 10.000 USD sind wir aktuell, ich bleibe beim nächsten Ziel von 5.000 USD. Die Einzelaktien an den US-Märkten zeigen ähnliche Bilder. Manche Kursbewegungen sind so verzerrt, die schreien schon von selbst "Ich bin manipuliert". Wie immer wird es der Masse nichts nützen. Zumindest ist mir klar, daß sich in diesen allerlei merkwürdigen Bewegungen die Manipulateure aus dem Staub machen. Die Zinsen steigen, keiner merkt es, und das ist sehr gefährlich für die Aktienmärkte. Warten wir also auf das Platzen dieser Blase. Selbst die Bewegung bei Bitcoin nach unten ist bequemer Weg, auf der zeitlichen Achse gesehen, im Gegensatz zu dem, was da kommen wird. Die Masse wird, ach kann gar nicht entkommen. Sie wird die Gewinne der Reichen und der aus dem Staubgemachten bezahlen.

[13:00] Warten wir ab, ob der heutige Tag oder der morgige Tag "interessant" werden. Diese beiden Tage wurde mir vor über einer Woche genannt. Der Crash dürfte jetzt durch den Grossterror kommen.WE.


Neu: 2018-01-31:

[15:35] Focus: Börsen-Guru Dirk Müller warnt: "Wir erleben die größte Blase aller Zeiten"

[9:30] Leserkommentar-DE: zu den Lebensversicherungen (gestern):

Als Ergänzung: In meiner Banklaufbahn mußte ich zehn Jahre Lebens- und Rentenversicherungen verkaufen, was das Zeug hielt. Nach heutigem Wissen schäme ich mich dafür, schon damals vor 20 Jahren kamen mir erste Zweifel.
Diese Produkte sind ein enorm wichtiger Bestandteil im Systemwechsel. Wenn man den Versicherten die Altersvorsorge raubt, werden die alles kurz und klein hauen vor Wut. Ich kann mich noch über die erbosten Kunden erinnern, als nur die nicht garantierten Überschußbeteiligungen immer weiter in den Keller gingen. Diese waren bei Abschlüssen vor 25 Jahren wesentlich höher ausgewiesen worden. Ich kann mich noch an Musterberechnungen mit 7,5% Überschußbeteiligung erinnern. Heute ein Mondwert. Das wird sehr heiter!

In meinem Artikel über die No-Go-Areas ist dazu etwas. Ja, die Enteigneten werden furchtbar wütend sein.WE.
 

[9:15] Trend: Crowdfunding: Mehr Investments, aber auch erste Pleiten

Aus den Geldern der abgezockten Schafe lassen sich schöne Gehälter und Dienstwagen generieren.WE.


Neu: 2018-01-30:

[13:25] FMW: Wall Street: Diese Aktien zeigen den ganzen Wahnsinn jenseits der Realität, manipuliert durch ETFs

[11:25] Anderwelt: Private Lebensversicherungen sind riskante Schneeballsysteme

[12:35] Der Silberfuchs:

Was in dem Artikel gar nicht angesprochen wird: wie Lebensversicherungen das Geld der Versicherten, welches nach deren fetten Kosten noch übrig bleibt, investieren. Der Rest, vielleicht 75...85%, geht erst nach Ablauf von ca. 1/10 der gewählten Laufzeit in überdimensionierte Gewerbeimmobilienprojekte oder viel mehr in Staatsanleihen. Beides bringt heutzutage kaum noch oder gar keinen Ertrag. Privatrente? Adé!

Also noch einmal: Raus! Raus! Raus! Sonst: Mmmäääähhhhh!

[14:15] Leserkommentar-AT:

Also meine Lebensversicherung wurde vor etwa 10 Jahren mit deutlichem Verlust kurz nach dem Einzahlen wieder ausbezahlt. Ja, wenn man zu einer anderen Überzeugung kommt, muß man handeln - egal was man kurzfristig dabei verliert. Am Beginn rechnet man dann immer noch um, wieviel man verloren/gewonnen hat; aber irgendwann ist es einem dann egal, den eine Unze bleibt immer eine Unze.

[14:20] Leserkommentar-AT:

Nicht nur, unser ganzes Finanzsystem ist ein Schneeballsystem. Das Geld wird immer von unten nach oben transferiert solange bis es zusammenbricht.

[14:35] Der Bondaffe:

Man kann das auf mehrere Arten sehen. Zum ersten wird dem Kunden suggeriert, er hätte ein Produkt für die Altersvorsorge. Das funktioniert so einigermaßen, solange es Geldflüsse in Form von Zinsen in bestimmter Höhe gibt. Diese Funkton ist schon seit vielen Jahren durch die Negativ- und Nullzinsen massiv beeinträchtigt und führt mittelfristig zur Zerstörung des Gesamtmodells. Dann gibt es einen Wirt, nämlich die Versicherung als Unternehmen, die das Zeug verkauft (natürlich als Aktiengesellschaft mit einem niedrigen haftenden Eigenkapital). Davon lebt deren Finanz-Vetriebs-Industrie. Die tut so, als würde man von Geld etwas verstehen. Die managen aber nur die Risiken, die die Herrschaften selbst erschaffen haben.

Die Banken und Finanzproduktkreateure (Kreaturen) können Geld mit immer komplexeren und komplizierten Produkten ebenfalls aus dem Versicherungsstock herausziehen. Das macht man mit Derivaten, dort merkt niemand wo die Profite im Produkt versteckt sind. Wie die Risiken werden die Produkte von den Banken selbst erschaffen. Verluste kann man geschickt den Anleger übernehmen lassen. Hauptsächlich profitieren die Staaten und Schuldner, denn was sollen die Lebensversicherungen denn kaufen außer Staatsanleihen und den Rest an Bonds im System? Die LVs saugen das Geld auf wie einen Schwamm um es in marode Staatsanleihen zu investieren. Dieses Anlage-System wird vom Staat rechtlich gefördert und das Emittentenenrisiko für den Staat ist minimiert. Irgendeine Versicherung kauft die Anleihen immer. Die Zentralbank hilft demzufolge nach, greift ein oder korrigiert, wenn die Geldflüsse austrocknen würden.

Die Lebensversicherungen sind im Prinzip tot, denn einen kommenden Zinsanstieg in der Normalversion würden sie aufgrund des absolut niedrigen Zinsniveaus nicht überleben. Sehr viel Geld dürften auch die Jahrgänge 1963 und 1964 kosten, das waren die geburtenstärksten Jahrgänge im letzten Jahrhundert in D. Wenn diese ins Rentenalter kommen, kostet das ein Stange Geld bzw. Geldflüsse. Jetzt Neukunden zu generieren geht wohl kaum, es gibt keinen Grund eine LV abzuschließen. Kommt es andererseits zu einer Staatspleite, sind die Anleihen im Portfolio der LVs ziemlich wertlos. Dann ist die LV bedroht. Nicht das, sondern die Risken sind viel zu hoch. Nicht nur die LVs bekommen ein Problem in bälde, auch der Staat und die daraus resultierenden gesellschaftlichen Entwicklungen. Dieses Schnellballsysten wird nicht auf einer Ebene gespielt, sondern auf mehreren. Die Pleiten der Lebensversicherungen sind daher ein wirklich wichtiger Teil im Systemwechselszenario.

[16:50] Leserkommentar-DE:

Ergänzend zum Bondaffen: Laut Versicherungsaufsichtsgesetz brauchen die Versicherer nicht mehr zahlen, wenn sie nicht mehr können und das Amt diesen Fall feststellt. Und, aber die Beiträge müssen weiterbezahlt werden. Die Versicherung geht also wegen den Lebensversicherungsverträgen kaum pleite. Immer daran denken: solche Gesetze wurden von unseren Volksvertrehern geschaffen; - zu Gunsten des Kapitals und nicht für den Menschen/Bürger. CSU/CDU;SPD; FDP; u.Grüne, - lassen recht herzlich grüßen; - ihr wählt uns ja trotzdem wieder, gel!

[18:15] Ich selbst habe diese Verträge schon vor 10 Jahren umgemünzt. Selbst eine gewöhnliche Anleihe hätte mehr Ertrag gebracht.WE.


Neu: 2018-01-22:

[17:35] FMW: Wegweisendes Urteil: Richter entmündigen Fondsanleger, denn die wissen selbst nicht, was gut für sie ist


Neu: 2018-01-20:

[19:40] SRSrocco: WARNING: Markets Reaching Extreme Leverage

Die Schafschur kommt jetzt wirklich sehr bald.


Neu: 2018-01-18:

[18:10] Trend: Millionenpleite bei Wienwert Holding: Viele Privatinvestoren betroffen

Da dürfte ein Pyramiden-System hochgegangen sein, bei dem alte Anleihen durch neue Anleihen ersetzt werden. Hütet euch vor "Hausherren-Anleihen" und solchen Sachen. Wenn man ein solches Papier kauft, ist man angeblich "Hausherr".WE.


Neu: 2018-01-16:

[9:15] SRSrocco: Chinese Physical Gold Investment Demand Surges While Americans Pile Into Stock & Crypto Bubbles


Neu: 2018-01-14:

[9:45] ET: Finanzbranche hat Probleme mit neuem Verbraucherschutz – Zugang zu Wertpapieren versperrt

Die Schwachsinns-Bürokratie greift immer mehr um sich. Mir wurde kürzlich ein ganzes Wertpapier-Depot gesperrt, weil die Anleger-Risikoprofil-Erklärung abgelaufen war.WE.

[11:00] Krimpartisan:
Die tun nichts, die wollen nur spielen... Wacht auf ihr Menschen, die probieren schon mal, wie die Sperre all eurer Konten und Depots wohl ablaufen wird...wozu braucht man diesen Dreck!??? Um "reich" zu werden??? Ihr armen kleinen Menschlein. Wacht auf!!!

Bei mir waren Minenaktien am Depot. Aber die Sache hat gezeigt, wie schnell ein solches Depot wegen einer Nichtigkeit gesperrt werden kann.WE.


Neu: 2018-01-12:

[15:30] Deviant Investor: Silver Antidote to Bubble Craziness

[8:30] Silberfan zu Warnung vor "katastrophalem Ereignis" in 2018!

Und weil der Autor u.a. beschreibt dass die Minen historisch günstig bewertet sind und immenses Aufwärtspotential besitzen, sehe ich mich in der Beobachtung bestätigt, dass die Minen dieses Jahr das beste Investment sein werden. In dieser Woche sind z.B. TBR Minen nochmal weiter nach oben geschossen, und eine Silberaktie sogar ein neues Hoch nach dem 70 Jahrestief vor 2 Jahren erreicht hat, dabei seit Juli verdreifachte und immer noch 20fach von seinem ATH entfernt ist.

[13:25] Im Artikel steht: Gold sei die am meisten verachtete Assetklasse. Das wurde bewusst so hingetrimmt, damit alle überrascht und enteignet sein werden, sobald der Goldpreis wie eine Rakete steigen darf.WE.


Neu: 2018-01-11:

[15:40] Silberfan zu Börsen-Insider warnt vor Kursturz Finanz-Profi Florian Homm warnt: "An den Börsen wird es bald knallen"

Der Islam soll aber die Blasen zum Platzen bringen und nicht die Natur der Märkte. Interessante Einblicke in diese gibt Herr Homm!

Das mit dem Islam als Crash-Ursache hat praktisch niemand am Radar, wurde mir aber wieder von meinen militärischen Quellen bestätigt.WE.

[17:00] Der Pirat:
Auch wenn der Islam dafür verantwortlich gemacht wird, muss die Bude vorab sturmreif geschossen werden, damit auch ja nichts schief geht. Die Wissenden ziehen bis zum letzten Ende ihren Nutzen aus dem System, bis es nicht mehr geht.
Genau hier sind wir jetzt! Das Big Money sollte bald überall auf der Welt in die begehrten Assetklassen der Edelmetalle rein wollen. Spätestens dann muss der Großterror kommen. Asien ist bereits bestens vorbereitet und agiert außerhalb der westlichen Märkte von Wall Street und City of London! Von dort erwarte ich auch noch einen Impuls, wenn sie die westlichen Währungen abverkaufen. Wenn alles perfekt geplant ist, passiert das alles gleichzeitig. Denn dann machen die ihren eigenen Goldbestand über nacht so wertvoll, wie sie US-Anleihen abgestossen haben. Und sogar noch höher!
Die großen Goldmächte entledigen sich ihres Ramsches an "Wertpapieren" und stehen danach mit den physisch vorhandenen Edelmetallbüchern da. Das wäre auch die Machtverteilung von der USA zu den Asiaten incl. Russland natürlich!

Sobald der Run der Grossen in das Gold richtig anläuft, haut es alles von selbst zusammen.WE.

[18:10] Leserkommentar-DE:
Ich sehe es entspannt ,ob es zuerst an der Börse crasht oder der Musel zuerst zuschlägt ist egal im Endeffekt läuft alles aufs selbige hinaus. Wenn die Börse crasht fallen die Alimente für die Musels weg ,dann Schlussfolgerung Krieg gegen die Musels ---> greifen an(Hunger usw)!
Greifen die Musels zuerst an haben wir auch den Crash Banken zu ,Handel ausgesetzt usw im Endeffekt kommt beides aufs selbige raus,---System zusammenbruch --->neues System welches auch immer!

Ein Moslem-Angriff aus dem Nichts kommt jetzt wahrscheinlich nicht mehr. Jetzt jederzeit sollte der Grossterror kommen. Nach dem daraus folgenden Crash und den Vergeltungsmassnahmen werden die Moslems angreifen - aber sehr chaotisch.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Der Zusammenbruch des Finanzsystems kommt wirklich sehr bald. Florian Homm hat da ganz recht. Zuvor werden die "Eliten" beseitigt. Dazu werden derzeit in Ramstein Militär (White Hats) eingeflogen. Der Zusammenbruch des Finanzsystems erfolgt schlagartig. Sämtliche Währungen weltweit auf Null, Wertpapiere auf Null, Bankkonten auf Null und die Bankautomaten sind abgeschaltet.
Indien, Russland und China haben sich darauf vorbereitet und springen sofort mit einer Gold gedeckten Währung ein. Übrigens hat Russland mehrere Goldlager im Land verteilt. Das Goldlager was bei ihnen publiziert wurde war nur das Hauptlager. Das alles soll in der nächsten Zeit passieren.

Endlich liefert diese Quelle etwas Vernünftiges, daher bringe ich es. Sehr bald ist es soweit.WE.


Neu: 2018-01-10:

[16:50] Leserzuschrift-CH: Blutbad am US-Bondmarkt:

...und das Blutbad am US-Bondmarkt, von gestern, setzt sich fort. Gestern konnte man keinen einzigen „rebound“ verzeichnen. Entweder lässt die Fed jetzt die Zügel schleifen und lässt einen Finanzcrash zu, oder die können schlichtweg nicht mehr intervenieren. So oder so, das Spiel scheint jederzeit vorbei zu sein.

Will man den Eingeweihten zeigen, dass bald Crash-Time ist? Das ist gekommen:

Der EX-Banker sagte gerade, wenn diese Woche nichts mehr passiert, dann wird es nächste Woche sehr turbulent.

Ich habe gestern von einer militärischen Quelle die Info bekommen, dass es bald soweit ist.WE.
 

[12:10] FMW: Aktuell: China will laut Insiderberichten keine oder weniger US-Staatsanleihen kaufen! Aktien, US-Anleihen und Dollar fallen

[12:50] Der Silberfuchs:

Diesen chinesischen Spruch habe ich vor ganz langer Zeit hier gelesen: "We don't buy T-bonds anymore." Jetzt ist es scheinbar so weit. Würde übrigens auch ganz gut zu einer Verkündung des Gold-Yuan am 18.1.18 passen...

[12:55] Der Bondaffe:

Das kennen wir doch schon. Die US-Regierung juckt das nicht, es sollen nur die Anleger eingeschüchtert oder beruhigt werden. Je nach Großwetterlage. Solche Aussagen bedeuten zu 99,9% gar nichts. Das hier ist keine Drohung, keine Einschüchterung, nicht einmal eine Absichtserklärung. Es ist völlig unlogisch, da die Chinesen mit der Menge (ich schreibe bewußt nicht Assets oder Vermögensanlagen) des von ihnen gehaltenen US-Schuldenschrotts den Markt über Nacht kaputt machen können. Wer wie die Chinesen im Glashaus sitzt, kann laut reden oder gar schreien, da passiert nichts. Entweder man tut was und verkauft den Elektrogeldmüll oder nicht, dann müssen die US-Renditen stark steigen. Ansonsten sollte man einfach die Goschn halten um sich nicht lächerlich zu machen.

China wird sicher nicht als der Zerstörer des Finanzsystems gelten wollen. Daher wird da nichts rauskommen.WE.
 

[7:50] Telebörse: Im Krypto-Fieber Kodak plant Coin - Aktienkurs explodiert

Alles, was mit Digitalgeld zu tun hat, lässt Anlegerherzen gerade höher schlagen. Das jüngste Beispiel: Kodak. Der einstige Foto-Pionier kündigt eine eigene Digitalwährung samt Plattform an und der Aktienkurs schießt in die Höhe.

Wir können sie ruhig Börsenaffen nennen.WE.

[8:10] Der Stratege:

Dass alleine die Absichtserklärung oder Ankündigung, sich in einem Bereich betätigen zu wollen, in dem es schon viele Markt Begleiter gibt, dazu führt, dass der Aktienkurs hoch schießt, habe ich zuletzt am Neuen Markt erlebt. Wie es weiter ging, ist bekannt.

Die zunehmende Fragmentierung bei den digitalen Währungen, wird letztlich deren Untergang sein, weil wir ähnlich wie beim Micropayment sehen werden, dass der Verbraucher unendlich viele verschiedene Portale nutzen muss, weil jedes Unternehmen sein eigenes Süppchen kocht. Die Folge: der Verbraucher nutzt herkömmliche Zahlungsarten wie Kreditkarte, Lastschrift, Vorkasse oder Rechnung.

[9:10] Der Silberfuchs:

Kodak, Kodak, Kodak ... da war doch mal was! Im Zusammenhang mit nicht lieferbaren Silber bzw. mit dem gewaltigen Silberlager der Firma (für die Filmherstellung) - ich meine 2010/2011 - gab es m.E. die Einstellung des Geschäftsbereiches Film (oder sogar Konkurs) in diesem Unternehmen. Das war damals ziemlich mysteriös. Wer so viel Silber wie Kodak hatte, muss auch die Leerverkäufer und Hedgies von den einschlägigen Banken dicht am Hals gehabt haben. Und heute mit Kryptos??? Wäre schön, wenn da jemand aus der Lesergemeinde mehr und Genaueres ausgraben könnte.

Einen entsprechenden Artikel gibt es hier.


Neu: 2018-01-09:

[17:50] Silberfan zu Eklat um Affen-Pullover H&M-Aktie stürzt ab

Wäre das Kind weiß und auf dem Pullover würde stehen: "Dreckigster Köter im ganzen Schland" und die Aktie wäre explodiert, klingt verrückt, ist aber heute so!

Auch die Börsianer sind links-grün gehirngewaschen.WE.

[18:10] Krimpartisan:
Die Welt ist nur noch irre und abartig! Schaffen wir uns eine andere!
 

[15:00] SRSrocco: World Debt Is Rising Nearly Three Times As Fast As Total Global Wealth

[8:05] Bild:  Generali senkt Rendite auf Rekordtief Zins-Schock für Lebensversicherungen

[13:45] Der Bondaffe:
Das dürfte nah an der Pleite sein. Die Verwaltungskosten dürften sich auch um dieses Niveau bewegen. Draghis Zinspolitik schafft den geschächteten Anleger, ganz langsam geht der Aderlass vonstatten.
Dann noch die Breitenwirkung des Artikels. Es steht in der BILD-Zeitung. Die Branche ist sehr diskret, da es ist es schon Erdbeben oder ein Schock, wenn so etwas im Handelsblatt oder der Börsen-Zeitung steht. Letztendlich wird der breiten Masse damit gesagt, Kapital-Lebensversicherungen lohnen sich nicht mehr. Ich wette, die Generali denkt schon darüber nach, wie sie diesen Bestand an "faulen Eiern" loskriegt.

Ist jetzt auch schon egal. Wenn das stimmt, was ich heute angedeutet habe, dann lebt das System wirklich nicht mehr lange.WE.


Neu: 2018-01-08:

[16:20] BTO: Die (kommende?) Blase bleibt ein Thema


Neu: 2018-01-05:

[14:15] Der Pirat: DAX steigt weiter:

Nur Chaos um uns herum! Keine Regierungbildung in Sicht! EZB kauft massiv Staatsanleihen, aber der DAX steigt wieder. Heute bereits 1 Prozent! Man kann es kaum glauben. Bis zum Schluß soll keiner durch Vorspielen der heilen Welt etwas bemerken!

Wir werden bis zur letzten Sekunde getäuscht werden.WE.

[14:35] Leserkommentar-DE: Was die Börse betrifft spielt sich das gleiche Szenario ab wie 1929 in den USA.

Die Bevölkerung wird in Wertpapiere getrieben. Alles um die Wertpapiere wird nur noch positiv dargestellt. Im Hintergrund verkaufen die großen Player ihre Papiere. Große Firmenchefs haben schon ihre eigenen Papiere verkauft. Es bleiben nur noch Firmeneigene Papiere und die werden sogar noch gekauft.
Kommt es zum großen Crash, haben die Großen Player ihr Schäfchen im trockenen. Für den Normalo bleibt die Mittellosigkeit und der Kampf mit den Musels um die letzten Brotkrumen. 1929 ist in Vergessenheit geraten. Der einzige Unterschied, damals fehlten die Musels.

Es gibt noch einige Unterschiede zu 1929: diesesmal geht alles viel schneller und auch das Geld geht unter und die Staaten.WE.


Neu: 2018-01-04:

[18:00] FMW: Der perfekte Kontraindikator? Amerikas Privatinvestoren so optimistisch wie seit drei Jahren nicht mehr!

Inzwischen knackte der Dow Jones erstmals die 25000 Punkte-Marke.
 

[8:35] Silberfan zu MAJOR WARNING: Mom & Pop “All-In” Now At One Of The Most Exposed Long Positions In 30 Years!

Die Schur kann beginnen, also braucht es bald einen islamischen Auslöser!

Vermutlich kommt jetzt jederzeit der Grossterror. Damit bricht alles schnell zusammen.WE.


Neu: 2018-01-03:

[14:30] ET: Volker Pispers zur Riester-Rente: „Größte Volksverarschung, die jemals in unserem Land organisiert wurde“

Es gibt noch Schlimmeres, etwa Schiffsfonds.WE.

[15:15] Der Silberfuchs:
Ich glaube nicht, dass die Riester-Rente (oder Schiffs-Fonds) die größte Verarsche des Deutschen Volkes sind. Der Euro wurde nur kurz davor zuerst zwei Jahre lang als Buchgeld und dann physisch, ebenfalls noch zuvor, eingeführt. Die Riester-Rente kam sozusagen als Ablenkung von der viel größeren Schweinerei hinterher. Hier noch einmal mein Abhilfe-Hinweis: Euro, Lebensversicherungen und Riester sofort kündigen und den Erlös in Metall (je nach pers. Präferenz in Ag, Au oder Pb) umtauschen.

Alles Papier wird untergehen.

[15:15] Leserkommentar-DE:
Das Riester-Renten-Programm, war von anfang an ein Gewinn-Programm für Banken und Versicherungen; - verhandelt von SPD-Kanzler Schröder und Kapitalist Maschmayer! Mir bleibt ein Rätsel, dass unter anderen auch hier wiederum die Gewerkschaften bei der Ausbeutung der eigenen Klientel Arbeitnehmer vorne mit dabei sind.
Es geht wirklich nur darum: das Volk wird als Beute Aller Führungskräfte, betrachtet und genutzt. Da sich diese Vorgänge nicht ändern, warten wir bis die Not des Volkes groß genug ist, bis dann tätige Handlungen folgen. Das ist die Spirale des evolutionsbedingten Weges. Ich sehe keinen Fortschritt.

Politiker und Gewerkschaften verstehen normalerweise nichts von Investments.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at