Investment - Allgemein

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren, ohne Gold/Silber, Immobilien. Inklusive aller Papier-Investments. Gold-Themen sind auf den Gold-Themenseiten.

Neu: 2017-04-25:

[16:50] F100: Aktien New York Dow klettert wieder über 21.000 Punkte, Nasdaq Composite erstmals über 6.000 Zähler

Jetzt warten wir auf das "exogene Ereignis", das den Absturz bringt.WE.

[17:30] Der Pirat:
Bitte vergesst nicht unseren guten alten DAX! Dem kann momentan nichts anhaben! Der Stand war gerade 12.474 Punkte, ob es jetzt das Allzeithoch ist, weiß ich nicht, aber es ist nicht weit entfernt!


Neu: 2017-04-24:

[12:10] Der Bondaffe: Nach der Frankreich-Wahl:

Das ist heute ein Schlachtfest für alle Termin- und Währungsspekulanten, die aufs falsche Pferd gesetzt haben. DAX-Future rauf, Bund-Future runter, Währungen und EUR extrem rauf. Völlig verrückt. Da gewinnen nur die, die wirklich „viel vom System“ verstehen. Es gibt unterschiedlichste Bewegungen (z.B. im EURO-Rentenmarkt), das ist nur noch krass. Aber der Ausdruck eines total kaputten Systems.

Ich kenne jemand, der hat übers Wochenende zehn Kontrakte DAX-Futures short offen gelassen hat. Macht jetzt bei 300 Punkten Differenz und 25 EUR pro Punkt 75.000 EUR Verlust. Das ist Wahnsinn. Normalisiert sich alles wieder während der Woche ist das ok, aber wenn er gezwungen wird glattzustellen, hat er diesen Verlust realisiert. Ich bin gespannt, wie sich die Märkte von den Ständen und Bewegungen her an- bzw ausgleichen werden.

Da fällt mir noch eines ein. Wenn es heute zu einem „globalen Ereignis“ kommt, drehen die Märkte völligst durch. Heute wäre der ideale Tag.

[12:20] Auf einen Wahlausgang zu wetten ist immer gefährlich. Man weiss nie, wie die Wahl wirklich ausgeht und wie die Märkte darauf reagieren.WE.

[13:30] Der Pirat:
Ich kann dem Bondaffen nur zustimmen. Gerade kam die Meldung, dass der DAX auch die 12.400er Marke geknackt hätte. Die Edelmetalle bewegen sich absolut seitwärts, wie auf den verlinkten Charts bei Hartgeld zu sehen ist. Das ist offensichtlich falsch, was da gerade abläuft, dass mir die Worte dazu fehlen. Wie kann es so ein Kursfeuerwerk geben aufgrund von "Vorwahlen" in Frankreich?
Für mich werte ich das ganze als Exitstrategie für die letzten Wissenden. Kurz vor Torschluß werden die DAX Positionen verkauft, um beim Gemetzel nicht mehr dabei zu sein. Wir stehen damit kurz vor dem finalen Element, welches den Crash einleiten wird!

Das kann man so sehen.WE.


Neu: 2017-04-23:

[14:45] Silberfan zu Lässt Le Pen die Märkte krachen?

Montag könnte es „krachen“ an den Finanzmärkten, wenn Le Pen und Mélenchon in die Stichwahl kommen. Prognose: Wer auch immer die Wahl letztlich gewinnt, Frankreich wird danach nicht mehr das selbe Land sein wie vorher.

Ja warum nicht, ein guter Grund den längst überfälligen Crash kommen zu lassen. Es kann natürlich auch ganz anders kommen und die Märkte bleiben vorerst stabil, z.B. wenn Macron und Le Pen oder Macron und Melechon für die Sichwahl gewählt werden.

Die Märkte werden erst crashen, wenn sie sollen.WE.


Neu: 2017-04-22:

[13:20] Anonymer Trader: Warum sich die Wall Street gerade über "50 Cent" kaputt lacht


Neu: 2017-04-21:

[14:20] Video: Interview mit dem Bestseller Autor Marc Friedrich zu seinen Büchern

[12:50] Gold.de: Oldtimer oder Gold: Welche Geldanlage ist besser?

Im Krisenfall wird man für Oldtimer kaum Abnehmer finden. Abgesehen davon hat Gold eine viel höhere Wertdichte und stellt das liquidere Investment dar.
 

[10:40] Goldreporter: Bank of America: „Gold als einzige Vermögensklasse nicht zu teuer“


Neu: 2017-04-20:

[9:00] Cash: Kostbare Sammlerstücke Das sind die begehrtesten Schweizer Münzen

Diese Entwicklung hat damit zu tun, dass es für sehr vermögende Privatpersonen immer herausfordender wird, Geld aufzubewahren, ohne dabei einen Wertverlust hinnehmen zu müssen. Die Gebühren auf den Bankkonti steigen, ab einem gewissen Guthaben fallen gar Negativzinsen an. Obligationen befinden sich teils ebenfalls in negativen Territorien. Und mit Aktien sind zwar Gewinne möglich, aber auch Verluste nicht ausgeschlossen. Man sucht deshalb nach anderen Anlagemöglichkeiten.

Sobald die wirkliche Depression kommt, bleibt bei diesen Sammlermünzen nur mehr der Metallwert übrig. Reiche Schafe.WE.


Neu: 2017-04-18:

[8:35] MMnews: Aktien: Zeichen stehen auf Sturm


Neu: 2017-04-16:

[17:00] Goldseiten: Wie Sie sich auf den nächsten Crash vorbereiten

Gemeint ist ein Börsencrash. Die Zeit für Aktien wird wieder kommen, aber erst nach dem großen Crash.


Neu: 2017-04-12:

[18:05] Der Bondaffe: Kriege und Neuanfang – Die Finanzmärkte vor Ostern 2017 – Neue Ideen: Der 3. „Weltkonflikt“ – Rückblicke – Vorschauen

[11:00] Silberfan zu Ausverkauf bei Anleihen Crash-Gefahr: Zinsanstieg bedroht die Altersvorsorge von Millionen Deutschen

Frei nach Ford: Gut das die Menschen das nicht verstehen, sonst würden sie sofort physisches Gold kaufen!

Man bekommt in letzter Zeit generell den Eindruck, dass der Crash jetzt kommen soll.WE.

[12:15] Der Bondaffe:
Exzellentes Timing. Genau vor Ostern. Nach dem Motto „wir haben es Euch vorher gesagt“. Das sind einfachste Standarderklärungen, die die Schafe kapieren. Das muß zwar nicht ganz stimmen (z.B. Inflation), aber die Schafe verstehen das, weil sie in der Vergangenheit darauf getrimmt wurden. Die Profianleger haben Angst und die Experten erklären. So mag ich die Mainstreampresse, das ist ideal Standard. Es gibt einen ganz wichtigen Hinweis: diesmal erwischt es alle Anlageformen. Und wie immer werden Gold und Silber überhaupt nicht erwähnt. Wenn der Crash um Ostern beginnt würde mich das nicht wundern sondern eher bestätigten.
 

[8:00] Focus: Gold, Immobilien, Aktien Die Drei-Speichen-Regel: Altjüdische Geldanlage-Strategie liegt seit Jahrhunderten richtig

Damit kann man nicht alles verlieren. Aber in Zeiten wie diesen sollte man besser voll in Gold und Silber gehen, um wirklich zu profitieren.WE.


Neu: 2017-04-11:

[18:15] Trend: Tesla fährt an die Spitze der US-Autokonzerne

Der US-Elektroautopionier Tesla mit seinem Gründer und CEO Elon Musk bekommt derzeit die Blumen nur so gestreut. Zu Recht? Einige Analysten sehen in Musk den den großen Visionär der Zukunft. Andere sind skeptisch und sprechen von einer Blase.

Man sieht, diese Analysten sind auch dem Hype verfallen, anstatt auf die Zahlen zu sehen. Die Firma geht unter, wenn sie nicht dauernd Aktien ausgibt. Traue keinem Analysten.WE.

[19:00] Der Schrauber:
Ja, das ist Neuer Markt reloaded. Damals war so ein Hype insbesondere auf zwei Aktien: Intershop, Fa. für E-Shop Software, EM-TV, Trickfilmverleih und Rechteverleih, bzw. -inhaber.
Das sind echte Übertreibungen, damals hat man überall Internetfantasie gesehen und völlig überbewertet, heute ist es die E-Karren Technik. Selbst wenn sich soetwas durchsetzte, so, wie etwa die heute völlig normale Nutzung des Internets für Bestellungen, Angebotseinholung, Anschauung der Produkte, wäre es einfach so, daß dieser "Pionier" auf Normalmaß zurechtgestutzt würde, weil es weitere Anbieter gibt und eben eine Generalisierung einer solchen Sache keine exorbitanten Werte rechtfertigt.
 

[8:00] NTV: Wertvollster US-Autobauer Tesla überflügelt General Motors

General Motors baut zwar bedeutend mehr Autos, doch an der Börse ist ab sofort Tesla die Nummer eins der amerikanischen Autobauer. Die Anleger setzen auf Unternehmenschef Elon Musk und eine Revolution auf den Straßen.

An den Börsen regieren derzeit wirklich die Idioten, besser gesagt, die grünen Affen. Man kann sicher sein, dass es primär Fonds sind, die den Tesla-Kurs so hochpushen. Den Managern kann man alles einreden, grün muss es sein.WE.

[8:40] Der Stratege:

Cisco war auch mal das wertvollste Unternehmen der Welt, ist noch keine 20 Jahre her. Damals habe ich gutes Geld mit den Cisco Aktien gemacht, aber leider zu früh verkauft. Wer aber zu lange drin blieb, hat richtig Geld verbrannt. Im Gegensatz zu Tesla, hat Cisco aber Produkte die den Alltag auf dem Globus tatsächlich verändert haben und ohne die das Internet heute quasi tot wäre, man denke nur an die Core-Router in den Internetknoten oder die VPN-Router mit Monsterdatendurchsatz um ganze Rechenzentren untereinander zu koppeln.

[8:50] Ich selbst habe damals mit Cisco gutes Geld verdient, aber nicht die grossen Multiplen, weil ich relativ spät eingestiegen bin, aber rechtzeitig Anfang 2000 ausgestiegen bin. Aber heute müssen die Investments offenbar grün sein.WE.

[9:55] Leserkommentar-DE:

Cisco hat mit seinen Routern das Internet ermöglicht, und ich bin mir nicht sicher, ob da wie bei Google auch Interessen der US-Regierung oder Geheimdienste geholfen haben.

Tesla setzt auf Cluster billiger 18650er Akkus, einfacher elektrische Antriebe (radikale Redukton der Komplexität im Aufbau, global freies Sourcing) und autonomes Fahren und revolutioniert damit u. a. den Maschinen-/Automobilbau. Vor 10 Jahren hätte ich nicht geglaubt, dass Batterien fliegen können - heute bekomme ich im China-Versand für gut zehn Euro eine Mini-Flugdrohne mit USB-Ladestecker und kriminellen Endgeschwindigkeiten.

Und: Musk hat neulich den Begriff "release candidate" - der stammt aus der Software-Entwicklung - für Hardware verwendet. Wenn Tesla es tatsächlich schafft, agile und continuous integration-Modelle in einer Fabrik einzuführen und von den Zulassungsbehörden qualitätskontrollenmässig abgesegnet zu bekommen (das Produkt reift beim Kunden), spart er ein bis zwei Jahre Entwicklungszeit, zig Millionen Dollar und beflügelt die Innovation gegenüber der lahmarschigen Konkurrenz. Oder anders ausgedrückt: Das ist die Digitalisierung der Produktion.

[11:20] Tesla ist ein reiner Hype, um die Autohersteller in die Elektroauto-Falle zu treiben.WE.


Neu: 2017-04-10:

[12:05] Silberfan zu Papiergeld wertet ständig ab! Nur Gold schützt Ihr Vermögen vor Inflations-Verlusten

Wunderbarer Artikel im Focus! Da fühlt man sich schon fast überinformiert, was ist da los? Es sollte allerdings etwas mehr Gold und Silber sein, denn Papierwährungen können auch ganz unter gehen. must read!

[12:20] Dieser Artikel gehört vermutlich in die Kategorie: "wir haben euch ja gesagt!" für später.WE.


Neu: 2017-04-07:

[12:05] Silberfan zu The Biggest Stock Bubble In U.S. History

Der Knall dieser Riesenblase wird auf der ganzen Welt spürbar sein!

[12:15] Im Artikel steht, dass derzeit die Schafe (dumb money) in die Aktien gehen. Diese werden bald geschoren, wie immer.WE.


Neu: 2017-04-04:

[12:30] Finanzen100: Finanzprofi rechnet vor: So gigantisch ist die Blase am US-Aktien- und –Immobilienmarkt wirklich


Neu: 2017-04-01:

[9:50] Finanzen100: Warum möchte Yellen das tun? US-Notenbank will Blase am Aktienmarkt zum Platzen bringen


Neu: 2017-03-31:

[10:30] Der Bondaffe zum Kommentar des Piraten (gestern 18:35):

Diese Aktienmärkte sind schon tot, die Notierungen global betrachtet teilweise an Höchstnotierungen angekommen. Das Rückschlagpotential ist enorm. Wenn man die Märkte manipuliert, z.B. mit Terminkontrakten und anderen synthetischen Produkuten, kann man dieses Niveau zumindest halten und an umsatzschwachen Tagen nach oben ziehen. Das ändert aber nichts daran, daß sich die Wissenden aus diesen Märkten auf höchsten Niveaus aus dem Staub machen können. Zu Höchstkursen und über lange Zeit. Das sind auch Prozesse, die lange anhalten, denn man hat ein Ziel. Im Hintergrund laufen diese Prozesse, auch auf der Festverzinslichen-Seite. Nicht vergessen: Die Aktienmärkte sind Sekundärmärkte. Zum Schluß am Tag X kommt einfach niemand mehr raus aus diesen Märkten. Die Zeit auszusteigen ist jetzt.

[11:40] Die Wissenden sind aus den Aktienmärkten sicher schon lange draussen. Die Unwissenden wird der Crash richtig erwischen.WE.
 

[8:40] Silberfan zum Kommentar von gestern 13:30 und denen darunter:

Ich möchte nur nochmal in Erinnerung bringen, dass niemand weiß wann dieser Tag-X kommt, also in diesem System jegliches Handeln noch weiter fortbestehen wird. Mal angenommen man hätte am Minentiefpunkt im Januar 2016 nicht investiert z.B. aus Angst das System würde crashen, müssen wir über ein Jahr später einräumen, dass dies genau die falsche Entscheidung war. Das sie spekulativ ist ist wie bei jedem anderen Investment das gleiche. Das Problem ist das man in den den letzten Jahren auf den Crash gesetzt hat, aber er kam nicht, stattdessen fiel Gold und Silber seit inzwischen fast 6 Jahren(!). Für Goldbugs extrem zermürbend, wenn auch die meisten es sich vielleicht leisten können, aber eben nicht alle und vor allem dann sehr schmerzhaft, wenn man zu viel höheren Preisen gekauft hat. Am Tag-X kein Gold oder Silber zu haben wird aber viel schmerzhafter sein, weshalb z.B. Herr Gebert explizit seine Kunden darüber aufklärt, dass 85% des Vermögens in physische Metalle abgesichert werden sollen bevor man in Minen investiert.

Wer genügend Geld hat, wer hat das schon, den stören die Preise von Gold und Silber in diesem System nicht, viele mussten und müssen sich so das physische vom Munde absparen, was natürlich auch positiv ist, weil einmal der Konsum für andere Dinge wegfällt, den man nicht gebraucht hat wie sich später feststellen lässt und weil man weiß wofür man das macht, denn diese einfache Möglichkeit günstig Gold und Silber gegen Papiergeld einzutauschen, wird es im neuen System nicht mehr geben. Stattdessen muss man dann dafür eine Leistung erbringen, für uns die meistens auch kurz vor der Rente stehen oder für solche die sich schon in Rente befinden ist deshalb von essentieller Bedeutung mit einer physischen Gold-Silberrente vorzusorgen, statt zu konsumieren, denn sonst endet das Leben auf einen Schlag an dieser Stelle, wo keine Renten mehr gezahlt werden und auch sonst sich die Lebensbedingungen so gewaltig ändern, dass viele es nicht mehr schaffen werden ohne diese hartgeld-Vorsorge.

Zum Terrorbeginn noch: Auch hier bin ich durch die letzten Jahre entsprechend sensibler geworden, was den Auftakt mit Großterror betrifft. Es ist niemanden in den Kalender geschrieben, wann der Tag -X ist, so kann es zwar jeden Tag passieren, es kann dieser "jede Tag" zwar heute sein, aber auch erst in 6 Monaten oder in 1,2,3 oder 5 Jahren, klingt vielleicht verrückt doch ausschliessen lässt es sich ja nicht, wie die letzten Jahre gezeigt haben. Die Kräfte im Hintergrund haben uns so oft eines besseren belehrt, dass sie diesen Crash noch nicht wollten, haben uns Jahre damit beschäftigt und tun das immer noch, verbunden mit einer Steigerung auf allen Ebenen, die unendlich so weiter zu gehen scheint und dieses "weiter so" nur eins verursacht, das es mit jedem Tag immer grausamer wird.

[9:30] Der wesentliche Hinweis dafür, dass dieser Tag-X jetzt bald kommt, ist dass ich kein Briefing mehr bekomme und meine Quellen sagen: "jeden Tag kann es jetzt losgehen". Nur wird man mir diesen Tag nicht sagen. Dann geht alles rasend schnell und niemand kommt noch in Gold und Silber hinein.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Keiner von uns weiß wann es soweit ist, aber wir schauen auf Indizien die uns bestimmte Dinge signalisieren. Das Handeln der Regierung in Indien am 09. November 2016 zeigt uns das der Kampf gegen das Bargeld in wirklichkeit ein Kampf gegen das Gold war welches von höherer, ausländischer Stelle in Auftrag gegeben wurde. Gleiches gilt für China, wo zumindest offiziell die PBOC (People Bank of China) seit November /Dezember keine weiteren Goldkäufe mehr tätigt (seit 4 Monaten) und der vorherigen, offiziellen Staatsagenda der Goldhortung durch Bürger eine Meinungswende eingetreten ist. Die Geldeliten sind offensichtlich nicht weiter bereit eigene Goldbestände den größten Goldnachfragemärkten weiter zur Verfügung zu stellen! Es muß extremen Druck hinter den Kulissen auf insbesondere diese 2 Staaten gegeben haben, alles Anzeichen dafür, das wir uns ein großes Stück dem Tag X genähert haben.

[11:40] Das ist sicher so. Auch China und Indien stehen unter der Kontrolle der Geldeliten, die den Systemwechsel machen.WE.

[12:10] Leserkommentar:

Ich gebe dem Silberfan absolut recht. Nur sollte der Crash erst in "Jahren" kommen, ist es vorbei. Die Flutung mit Eroberern geht ungehindert weiter, dazu noch Millionen von Afrikanern nach Europa. Zu Ostern wird wieder nichts passieren, dazu ist die mediale Lage viel zu ruhig. Es müsste spätestens jetzt, schon einige Anzeichen in den MSM vorhanden sein, um die Bevölkerung wenigstens etwas "anzuheizen". Der selbe Scheiß geht aber immer so weiter, Trumpeffekt, Pizzagate, Wikileaks - all das verpufft. Terror aus dem Nichts ist auch unsinnig, es braucht einen Grund und den sehe ich, wenigstens im Moment , nicht. Es ist immer die Rede von, das Finanzsystem kann sich nicht mehr lange halten, das tut es aber und wird es noch so lange, wie es den "VE" genehm ist. Verabschieden wir uns besser, von einem Ende mit Schrecken, es bleibt noch länger ein Schrecken ohne Ende. Bei der nächsten Bundestagswahl wird es wieder Merkel, nur dann wird es noch schlimmer werden. Bleibt nur zu hoffen, dass wir uns irren, denn sonst sehe ich schwarz.


Neu: 2017-03-30:

[19:55] Finanzen100: Top-Analyst Robert Halver im Interview "Die Griechen zahlen gerade die Zeche für die ganze Eurozone"

[18:35] Der Pirat zu MDax auf Rekordhoch - Dem Dax fehlen noch rund 150 Punkte - Daimler-Aktie mit Dividenden-Abschlag

Ich kann den ganzen Mist nicht mehr lesen und hören! Gerade hatte ich ein Gespräch mit einem "Informierten". Er schwärmte von den Gewinnchancen an der Börse! Der DAX würde wieder steigen usw. Als ich dann fragte, ob er es nicht komisch fände, dass der DAX trotz Brexit, Terrorismusgefahr, "Trump", Target 2 usw. steigen würde? Keine Antwort! Mir gehen die Schafe mittlerweile so dermaßen auf den ***, dass man es mit denen nicht mehr in einem Raum aushalten kann! Man hält es einfach nicht mehr aus!
 

[13:30] Leserzuschrift: Dringende Warnung: Ich schreibe diesen Artikel, um die werten Leser zu informieren.

Nach dem neusten Buch des bekannten Autors James Rickards „Der Weg ins Verderben“ sind von den Eliten für die kommende Krise umfassende Schließungen von Börsen, Banken und Brokern geplant, um der unabwendbaren Verkaufspanik an den weltweiten Finanzmärkten Herr zu werden. Das komplette System soll „eingefroren“ werden, bis ein Plan zur Eindämmung der Panik umgesetzt werden kann. (Goldgedeckte Sonderziehungsrechte des IWF?) Rickards, der als Top-Insider gilt, hat laut Buch von einer Person aus der innersten Black Rock-Führungsriege von Plänen der US-Regierung erfahren, die dem weltgrößten Vermögensverwalter in einer Krise einen Verkauf von Kundenanlagen untersagen sollen. (Zu den Kunden von BlackRock gehört z.B. auch der chinesische Staatsfonds oder die Pensionskasse des Staates Kalifornien.) Die Bargeldabschaffung, Digitalisierung und der Trend zu immer weniger dafür größeren Banken dienen ebenfalls der Umsetzung dieser Maßnahme.

Viele von uns besitzen neben physischen Edelmetall vielleicht auch (Minen-)Aktien und andere Anlagen. Ich möchte eine gutgemeinte Warnung aussprechen, sich nicht auf die scheinbar durchdachte Ausstiegsstrategien (z.B. Gebert oder Morgan) zu verlassen! Falls das System sehr plötzlich kippt, wird es für Verkäufe von Anlagen möglicherweise zu spät sein. Ein solches Einfrieren des Finanzsystems hat es zu Anfang des letzten Jahrhunderts bereits gegeben. Informiert Euch und seit auf ALLES vorbereitet. Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.

Was immer beim Crash genau gemacht wird: man kann alle Assets, die man im Finanzsystem hat, als verloren ansehen. Bankkonten werden rasiert, Wertpapiere haben nach Wiederöffnung der Börsen nur mehr Restwerte.WE.

[14:00] Leserkommentar-AT:
"Falls das System sehr plötzlich kippt..."
Wie wohl sonst sollte es passieren??? Natürlich kommt es plötzlich, weil alles andere keinen Sinn ergäbe! Darum ist die Warnung sehr ernst zu nehmen.

Es wird rasend schnell gehen, ausgelöst durch Terror.


Neu: 2017-03-29:

[14:30] ET: EU-Kommission verbietet Fusion zwischen Deutscher Börse und LSE

Jetzt fallen einige Bosse um ihre riesigen Fusions-Boni um.WE.
 

[11:00] Geolitico: Bernie Madoffs tödliches Erbe


Neu: 2017-03-28:

[16.00] Nachtwächter: Gerald Celente: Trump-Rallye basierte auf Erwartungen – Gold einziger sicherer Hafen


Neu: 2017-03-27:

[12:45] NZZ: Aktienmarkt 2017 und Vergleich mit Vorjahren Wiederholt sich der Crash von 1987?

Das wird der brutalste Crash aller Zeiten. Jetzt kommen also wie Ende 1999 wieder die Warn-Artikel.WE.


Neu: 2017-03-26:

[8:40] Welt: Dax-Konzerne Zwei Drittel der deutschen Dividenden gehen ins Ausland


Neu: 2017-03-24:

[18:20] Silberfan zu Geldanlage der Deutschen: Warum spielt Gold keine Rolle?

Regelmäßig werden Studien zu den beliebtesten Geldanlage-Formen der Deutschen veröffentlicht. In einer aktuellen comdirect-Umfrage taucht Gold gar nicht auf. Dabei gehört Deutschland zu den weltweit größten Absatzmärkten für Anlagegold.

Weil die Masse vom Geldsystem nichts versteht und auch von ihren Bankberatern nicht aufgeklärt werden oder gar vom Gold abgehalten werden. Es kann natürlich sein, dass die Studien von Banken(!) gefälscht sind oder wie im Artikel steht, Goldbesitzer nichts von ihrem Gold sagen.

Sagen wir es ganz zynisch so: es soll zwar viel Gold im Land sein, aber nicht allzuviele Goldbesitzer, die damit mit der Übernahme von hohen Funktionen im neuen Staat oder Firmen geadelt werden.WE.
 

[10:25] Spiegel:  Nach Milliardenverlusten: Wall-Street-Star schließt Hedgefonds


Neu: 2017-03-17:

[9:55] Cash: Ängste vor Börsen-Crash steigen: Was sind Aktienbewertungen noch wert?

Aktien sind derzeit überbewertet. Ihre Zeit kommt wieder.


Neu: 2017-03-16:

[11:00] Leserzuschrift-DE: Erlebnis gestern Abend - Schlaf-Schaf-Krankheit:

Ich arbeite in Süddeutschland in einem internationalen Konzern und waren wir nach einem Ganztages-Workshop gestern Abend gemeinsam Essen. Es kam auch das Thema Börse und Aktien zum Gespräch. Wie toll man darüber noch Geld vermehren könnte usw. Alle bis auf einen Kollegen waren davon überzeugt. Sehr viele haben das jährliche Aktien Angebot der Firma angenommen und haben in Mitarbeiteraktien investiert. Diese Aktien sind genauso wie nahezu allen anderen derart überbewertet, dass man sich eigentlich nur verbrennen kann. Wir sind ja auch dazu verpflichtet, sie ein Jahr zu halten, bevor man sie wieder veräußern kann. Besonders hat sich ein Kollege hervor getan, er meinte, er hätte bisher mehr Prozente "erwirtschaftet" als ein Tagesgeld Konto zur Zeit bringt. Ich war schier entsetzt. Einmal, da Gewinne erst tatsächlich Gewinne sind, wenn man auch verkauft hat und das Geld real in den Händen hält.

Und zweitens wurde Twitter als positives Beispiel genannt. Auf meine Aussage hin, das wir eine gigantische Blase erleben und Twitter doch überhaupt keine Substanz vorweisen kann, wurde einfach abgewunken, so könne man das nicht sehen. Er sei sich seiner Sache sehr sicher. Nur ein weiterer Kollege, kein Deutscher, er kommt aus Estland, schüttelte den Kopf und wir waren ganz einer Meinung. Die Schlaf-Schaf-Krankheit ist sehr weit fortgeschritten und nur ein totaler Crash wird vielleicht einige aufwecken, auch wenn es dann zu spät ist.

Für Bewertungen und Blasen haben die Schafe einfach kein Gefühl. Dass man diese Firmenaktien mindestens 1 Jahr halten muss, kann gefährlich werden, wenn man schnell aussteigen muss.WE.

[12:00] Salesman und die Schlafschafe:

In Gruppen, vor allem in informellen Gruppen hat man mit alternativem Denken keine Chance. Da kann man sich noch so eloquent artikulieren, und mit noch so stichhaltigen Fakten argumentieren, keine Chance. Einerseits wollten es Schlafschaafe niemals und bis zum bitteren Ende wahrhaben, dass Ihre finanziellen Engagements total falsch und ruinös sind. Andererseits argumentiert man gegen mehrere, die alle über ein gefährliches 1/16tel Wissen aus den GEZ Medien verfügen, mit dem sie unkontrolliert und geplagt von Profilierungsneurosen immer falsch kommentieren und dazwischenrufen.

Die etwas cleveren versuchen dann einen mit Suggestivfragen zu untergraben. Man muss mit den Einsatz seiner Energie beim Überzeugen anderer eher deflationär umgehen, um nicht die Lust zu verlieren, und sich auf die vielleicht noch rettbaren konzentrieren. Wenn man jemand ehrlich aufwecken und einschlägig beraten will, muss man das Schlafschaaf behutsam von der Herde trennen. Bei manchen ist aber alles verloren. Ein sehr guter Freund von mir ist derart gehirngewaschen, dass er eine 5 stellige Summe, die er nicht hat, in den Dachausbau samt Chinesischem PV-Sondermüll seines Einfamilienhaus im Münchner Speckgürtel steckt.

Er besitzt außer dem Silberschmuck seiner Gattin kein Metall und hofft auf die staatliche Rente. Die Forderung von Herrn Martin Vierjahresarbeitslosengeld Schulz so klasse, dass er sich schon für die Sozialdemokratten entschieden hat.

Der soll schon Riesensummen am Aktienmarkt verloren haben.


Neu: 2017-03-15:

[15:15] Der Bondaffe: Eine Spekulation – Wenn „Staatsschulden“ im Prinzip „private Firmenschulden“ wären

[14:15] Goldcore: Most Overvalued Stock Market On Record — Worse Than 1929?

[11:25] Leserzuschrift-DE: Lebensversicherung auszahlen lassen:

Es ist möglich, auch vor Fälligkeit einen Teil der Einzahlungen ausgezahlt zu bekommen. Wenn man den Vertrag nur beitragsfrei stellt, verliert man im Falles eines Finanzzusammenbruchs das bereits eingezahlte Geld! Man muss dem Versicherer einen Antrag auf ein Darlehen auf die bereits eingezahlte Summe zusenden (ohne Begründung). Sollte der Vertrag noch keine 7 Jahre gelaufen sein, bekommt man eine Abschlagszahlung.

Bei mir: Eingezahlt in ca. 6 Jahren 7500,- Euro, Auszahlbetrag als Darlehen 6300,- Euro Restzahlung dann nach Ablauf der 7 Pflichtlaufjahre abzüglich eines Betrages für Vorschusszinsen und Bearbeitungsgebühren (hier ca. 165,- Euro) Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 3 Wochen, bis das Geld des Darlehens auf dem Konto ist. Ob es auch für die Riester-Rente oder Bausparverträge geht, weiß ich nicht. Das muss man einfach ausprobieren. Das Darlehen gleich in EM umtauschen und sich freuen, dass man sein Geld gerettet hat.

[12:30] Besser jetzt etwas bekommen und retten, als später gar nichts.WE.

[13:40] Der Analytiker:

Das Ganze könnte aber auch schiefgehen. Ich nehme mal an, dass das "Darlehen" (6300 Euro) zum Vertragsende endfällig mit der dann ausgezahlten Versicherungssummer (7500 Euro) getilgt werden soll. Was würde passieren, wenn noch vor Vertragsende eine Währungsreform analog 1948 durchgezogen würde? Die eingezahlten Beträge würde dann von 7500 Euro auf 10% also 750 neue Währungseinheiten abgewertet (wie damals alle Bankguthaben etc.) und das Darlehen würde 1 zu 1 (also mit 6300 Einheiten) in die neue Währung übernommen (so ist es 1948 mit allen Schulden passiert). Dann steht man plötzlich mit 5550 neuen Währungseinheiten Schulden da! Hoffentlich hat man dann das EM wirklich noch!

[14:00] Dieses Risiko kann man ruhig eingehen, vermutlich werden die Versicherungsgesellschaften ohnehin nicht überleben.WE.

[14:20] Der Silberfuchs:

Das ist ein ganz wichtiger Hinweis, lieber jetzt noch 70...90 % von "fest angelegtem Geld" (u.a. Lebensversicherungen) zu retten, als später gar nichts zu bekommen. Leider hindert die Psychologie die meisten Menschen daran, einen bereits (schon bei Abschluss) eingetretenen Verlust auch zu realisieren. Die Angst vor Verlust ist so eine typische und in Massen auftretende Psychofalle. Und manchmal führt sie sogar dazu, dass man die Anlage brav weiter bedient. Genau so läuft es auch mit Aktien ... Hier aber noch einmal mein Risikohinweis: Vorsicht, Lebensversicherungen können zwischen 70...90% an Staatsschulden beinhalten! Wollen Sie das wirklich?

Es wird einem derzeit wirklich nicht leicht gemacht, da perfekte Märkte vorgespielt werden.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE; Diese LV´s und RV´s an institutionelle Anleger verkaufen.

Es gibt sehr viel Geld, dass begierig 1,5 % - 4 % p.a. Lebensversicherungsverträge aufkauft! Der Hammer -> fast immer über aktuellen Rückkaufswert und steuerfrei.

Ich organisiere das nun schon seit 10 Jahren, wenn Ihre Leser Interesse haben, einfach an mich wenden, Dauer ca. 2 Wochen, hängt von den Versicherungen ab und keinerlei lästige Nachfragen von den Vertretern!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Normalerweise machen wir nicht gerne Werbung für jemanden, der nicht bei uns inseriert. Aber vielleicht hilft es den Lesern.WE.
 

[9:30] MMNews: Börsen: Tanz auf dem Vulkan


Neu: 2017-03-14:

[18:30] WIWO: Aussichtslose Klagen Wie Anlegeranwälte Mandanten das Geld aus der Tasche ziehen

Man muss selbst entscheiden, wie man investiert, anstatt später den Anwälten das Geld in den Rachen zu werfen.WE.
 

[17:00] Focus: Der Zeitpunkt für den Aktienverkauf gekommen

Alte Rothschild-Weisheit: die letzten 10% einen Aktienbooms soll man immer anderen überlassen. So kauft man sich Sicherheit.WE.


Neu: 2017-03-11:

[11:30] Leserzuschrift-DE: Kündigung des Riesterrentenvertrags:

Zu meinem Entsetzen habe ich zu Beginn der letzten Woche festgestellt, dass wir einen Riesterrentenvertrag (eigentlich zwei, für meine Frau und für mich) noch nicht gekündigt hatten. Diesen Vertrag hatten ich gleich zu Beginn etwa 2002 abgeschlossen. Damals war ich noch zu sehr im System verankert. Nach unserem Hauskauf hatte ich den Vertrag dann seit ca. ab 2014 nur ruhen lassen und keine weiteren Beiträge eingezahlt. Jetzt bekamen wir zu meiner Überraschung eine Zusammenfassung mit dem aktuellen Status zugeschickt. Bis zu diesem Tag war ich davon ausgegangen, ich hätte den schon längst gekündigt, dem war aber nicht so. Innerhalb von 24 Stunden war dann die Kündigung per Einschreiben bei der Post.

Meine Aufforderung an alle HG Leser wäre, alle Lebensversicherungen, Riesterrenten, Bausparverträge etc. sofort zu kündigen und das Geld in EM oder Vorräte zu investieren. Sollte keine Auszahlung möglich sein, weil die Vorsorgeverträge es nicht vor Renteneintritt zulassen, dann wenigestens sofort die Einzahlung stoppen. Also den Vertrag ruhen lassen. Diese Vorgehensweise hat einen weiteren Vorteil, das System endlich langsam den Hahn zu zudrehen. Je mehr Leute kein Geld mehr bei der Bank oder Versichrungen etc. haben, desto besser! Diese Parasiten sollen nichts zum Überleben haben. Aktien sollten schnellstmöglichst verkauft und in EM umgewandelt werden. Die jetzt dadurch entstandenen Verluste wegen vorzeitiger Kündigung sind nichts im Vergleich zum späteren Totalverlust.

Die zweite Aktion war in der vergangenen Woche, das mühsam angesparte Taschengeld der Kinder in EM umzuwandeln. Natürlich erst nach Rücksprache der Kinder, aber die fanden die Idee sehr gut. Also auch hier eine Bitte an die Eltern, also HG-Lesern, falls keine Notwendigkeit des Bargeldes im Haus besteht, dann jetzt noch diesen Schritt wagen, denn es ist noch nicht zu spät. Aber das kann sich sehr schnell ändern.

Entscheidungen über die eigenen Finanzen muss (sowie kann und darf) jeder nach reiflicher Überlegung letztlich selbst treffen.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Im Prinzip hat der Mensch recht, jedoch habe ich im November 2016 eine Risikolebensversicherung abgeschlossen. Kostet wenig und wenn etwas mit mir passieren sollte ist meine Frau ein wenig abgesichert. Man weiß ja nie wann das verfluchte System explodiert.

[13:45] Der Pirat:

Es freut mich, dass der Zusender diese für mich richtigen Entscheidungen getroffen hat! Eines sollte ihm aber bewusst sein: wer hier seit längerem mitliest, hat diese Anlageklassen schon lange liquidiert, ansonsten hätte derjenige nichts verstanden. Glückwunsch für diese Entscheidung und die konsequente Umsetzung, die meistens auch schwieriger ist!

[14:30] Alle Ansparsysteme, egal, wie sie heissen, werden untergehen. Dass man da rausgeht, sollte schon lange klar sein.WE.

[16:10] Leserkommentar:

Bei mir hat es nach der Kündigung noch knapp ein JAHR gedauert, bis die eingezahlten Riesterbeiträge endlich auf meinem Konto gutgeschrieben waren. Habe Riester damals noch selbst bei der (Citi-)Targo Bank beantragt, als gutgläubiger Depp.

[16:30] Das ist leider ein Problem bei diesen Anlageformen: es steckt eine grosse Bürokratie dahinter, daher sind sie illiquid.WE.
 

[7:45] Kurier: Vermögensbera­ter unter Betrugsverdacht

Die Millionen schwere Pleite des Grazer Vermögensberaters Ertrag & Sicherheit wirft viele Frage auf. Der Ball liegt nun bei der Staatsanwaltschaft Wien.

Laut eigenen Angaben hatten sich die Macher von Ertrag & Sicherheit nach der Wirtschaftskrise 2009 um Alternativveranlangungen umgeschaut und in Deutschland Anbieter gefunden, deren Produkte hohe Provisionen abwarfen. Dabei haben die Finanzzampanos von Ertrag & Sicherheit aber gleich drei Mal voll danebengegriffen.

Hier sieht man, was bei diesen Keiler-Firmen bei der Produktauswahl wirklich zählt: möglichst hohe Provisionen. Der Ertrag für sich selbst.WE.


Neu: 2017-03-10:

[15:00] Der Bondaffe: Internationale Finanzmärkte: Vom Irrsinn moderner Finanzmärkte und deren Manipulationen


Neu: 2017-03-09:

[8:50] MMNews: EU und Euro vor Zerfall?

Zweijährige Anleihen mit Rekord-Negativ-Zins von fast 1%. Insider sprechen von einem Run auf deutsche Anleihen um jeden Preis - als sicherer Hafen. Befürchtung: Der Euro könnte auseinanderfliegen.

Das sind keine Investoren, sondern Bondaffen. Deutsche Staatsanleihen werden sie bei einem Euro-Untergang auch nicht retten.WE.

[19:35] Der Bondaffe:

Ob das in dieser Form so stimmt, will ich gar nicht beurteilen. Die Überschrift der Börsen-Zeitung ist widersprüchlich, sie ist vollkommen wirr und irreführend. Das ist nichts anderes als ein Propaganda- und Durchhalteartikel im Endstadium des Systems. Es dauert nicht mehr lang, dieser März macht alles möglich. Vielleicht beginnt der Start schon am 15ten?


Neu: 2017-03-08:

[14:45] Deviant Investor: Dow Euphoria

[13:10] Silberfan zu This Is Now Germany's Longest Bull Market Ever

Seit 8 Jahren steigt der Dax, die längste Bullphase, die auch einmal enden muss, zumal sie im wesentlichen durch Gelddrucken lebendig gehalten wurde. Es fühlt sich so an, wie kurz vor dem 11. September 2001 allerdings in der gesteigerten Form.

[14:00] Der Pirat:

Ja, es knistert förmlich vor Spannung! Man merkt, dass es sich immer weiter aufschaukelt! Die Zuspitzung ist perfekt geplant und umgesetzt!

[14:30] Der Systemwechsel dürfte noch im März mit dem Grossterror beginnen. Ein wesentliches Indiz ist, dass ich kein Briefing mehr bekomme.WE.


Neu: 2017-03-03:

[17:00] Focus: 64 Prozent Kursplus in zwei Tagen Warum Anleger nicht auf den Snapchat-Hype hereinfallen sollten

Der Messaging-Dienst Snapchat hat ein überraschend starkes Börsendebüt hingelegt. Investoren stürzen sich geradezu auf die Aktie. Doch das Unternehmen hat zahlreiche offene Baustellen, die ihm schon bald zum Verhängnis werden könnten.

Die "Investoren" dürsten nach solchen Aktien, da es derzeit wenige IPOs gibt. Real sind sie Schafe.WE.


Neu: 2017-03-02:

[10:15] WSO: Börsengang des Tages: Snapchat-Aktie super gefragt

Die Börsen-Affen kaufen einfach alles.


Neu: 2017-03-01:

[18:00] Fin100: Aktien USA Dow Jones erstmals über 21.000 Punkten

[13:00] Leserzuschrift-DE: Snapchat-Börsengang:

Unter dem Titel „Börsengang mit unklaren Aussichten“ berichtet das Handelsblatt heute über den Börsengang von Snapchat am Donnerstag. Die Daten:

1. Unternehmens-„Wert“ voraussichtlich circa 22 Milliarden Dollar (am Tag des Börsengangs)
2. Verlust 2015: 515 Millionen Dollar
3. Umsatz 2015: 405 Millionen Dollar
4. Die Aktionäre an der Börse bekommen keinerlei Stimmrecht

Fazit: Gaga-Ökonomie in Reinstkultur. Nur kurz vor dem Platzen der Blase sind solche grenzdebilen Börsengänge realisierbar. Ein Unternehmen, das kein Mensch braucht, ohne Geschäftsmodell, das mehr Geld verbrennt als es Umsatz macht, wird mit 22 Milliarden Dollar an den Mann gebracht. Und als Sahnehäubchen haben die Aktionäre kein Stimmrecht. Das einzig Sinnvolle, was man mit dieser Aktie machen kann, ist sie massiv zu shorten.

[15:00] Der Stratege:
Warum nur erinnert mich dieser Börsengang und die aberwitzige Bewertung für einen Messanger nur an das Jahr 1999?

Damals gab es auch solche Übertreibungen, dann kam der Crash.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at