Investment - Allgemein

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren, ohne Gold/Silber, Immobilien. Inklusive aller Papier-Investments. Gold-Themen sind auf den Gold-Themenseiten.

Neu: 2017-03-26:

[8:40] Welt: Dax-Konzerne Zwei Drittel der deutschen Dividenden gehen ins Ausland


Neu: 2017-03-24:

[18:20] Silberfan zu Geldanlage der Deutschen: Warum spielt Gold keine Rolle?

Regelmäßig werden Studien zu den beliebtesten Geldanlage-Formen der Deutschen veröffentlicht. In einer aktuellen comdirect-Umfrage taucht Gold gar nicht auf. Dabei gehört Deutschland zu den weltweit größten Absatzmärkten für Anlagegold.

Weil die Masse vom Geldsystem nichts versteht und auch von ihren Bankberatern nicht aufgeklärt werden oder gar vom Gold abgehalten werden. Es kann natürlich sein, dass die Studien von Banken(!) gefälscht sind oder wie im Artikel steht, Goldbesitzer nichts von ihrem Gold sagen.

Sagen wir es ganz zynisch so: es soll zwar viel Gold im Land sein, aber nicht allzuviele Goldbesitzer, die damit mit der Übernahme von hohen Funktionen im neuen Staat oder Firmen geadelt werden.WE.
 

[10:25] Spiegel:  Nach Milliardenverlusten: Wall-Street-Star schließt Hedgefonds


Neu: 2017-03-17:

[9:55] Cash: Ängste vor Börsen-Crash steigen: Was sind Aktienbewertungen noch wert?

Aktien sind derzeit überbewertet. Ihre Zeit kommt wieder.


Neu: 2017-03-16:

[11:00] Leserzuschrift-DE: Erlebnis gestern Abend - Schlaf-Schaf-Krankheit:

Ich arbeite in Süddeutschland in einem internationalen Konzern und waren wir nach einem Ganztages-Workshop gestern Abend gemeinsam Essen. Es kam auch das Thema Börse und Aktien zum Gespräch. Wie toll man darüber noch Geld vermehren könnte usw. Alle bis auf einen Kollegen waren davon überzeugt. Sehr viele haben das jährliche Aktien Angebot der Firma angenommen und haben in Mitarbeiteraktien investiert. Diese Aktien sind genauso wie nahezu allen anderen derart überbewertet, dass man sich eigentlich nur verbrennen kann. Wir sind ja auch dazu verpflichtet, sie ein Jahr zu halten, bevor man sie wieder veräußern kann. Besonders hat sich ein Kollege hervor getan, er meinte, er hätte bisher mehr Prozente "erwirtschaftet" als ein Tagesgeld Konto zur Zeit bringt. Ich war schier entsetzt. Einmal, da Gewinne erst tatsächlich Gewinne sind, wenn man auch verkauft hat und das Geld real in den Händen hält.

Und zweitens wurde Twitter als positives Beispiel genannt. Auf meine Aussage hin, das wir eine gigantische Blase erleben und Twitter doch überhaupt keine Substanz vorweisen kann, wurde einfach abgewunken, so könne man das nicht sehen. Er sei sich seiner Sache sehr sicher. Nur ein weiterer Kollege, kein Deutscher, er kommt aus Estland, schüttelte den Kopf und wir waren ganz einer Meinung. Die Schlaf-Schaf-Krankheit ist sehr weit fortgeschritten und nur ein totaler Crash wird vielleicht einige aufwecken, auch wenn es dann zu spät ist.

Für Bewertungen und Blasen haben die Schafe einfach kein Gefühl. Dass man diese Firmenaktien mindestens 1 Jahr halten muss, kann gefährlich werden, wenn man schnell aussteigen muss.WE.

[12:00] Salesman und die Schlafschafe:

In Gruppen, vor allem in informellen Gruppen hat man mit alternativem Denken keine Chance. Da kann man sich noch so eloquent artikulieren, und mit noch so stichhaltigen Fakten argumentieren, keine Chance. Einerseits wollten es Schlafschaafe niemals und bis zum bitteren Ende wahrhaben, dass Ihre finanziellen Engagements total falsch und ruinös sind. Andererseits argumentiert man gegen mehrere, die alle über ein gefährliches 1/16tel Wissen aus den GEZ Medien verfügen, mit dem sie unkontrolliert und geplagt von Profilierungsneurosen immer falsch kommentieren und dazwischenrufen.

Die etwas cleveren versuchen dann einen mit Suggestivfragen zu untergraben. Man muss mit den Einsatz seiner Energie beim Überzeugen anderer eher deflationär umgehen, um nicht die Lust zu verlieren, und sich auf die vielleicht noch rettbaren konzentrieren. Wenn man jemand ehrlich aufwecken und einschlägig beraten will, muss man das Schlafschaaf behutsam von der Herde trennen. Bei manchen ist aber alles verloren. Ein sehr guter Freund von mir ist derart gehirngewaschen, dass er eine 5 stellige Summe, die er nicht hat, in den Dachausbau samt Chinesischem PV-Sondermüll seines Einfamilienhaus im Münchner Speckgürtel steckt.

Er besitzt außer dem Silberschmuck seiner Gattin kein Metall und hofft auf die staatliche Rente. Die Forderung von Herrn Martin Vierjahresarbeitslosengeld Schulz so klasse, dass er sich schon für die Sozialdemokratten entschieden hat.

Der soll schon Riesensummen am Aktienmarkt verloren haben.


Neu: 2017-03-15:

[15:15] Der Bondaffe: Eine Spekulation – Wenn „Staatsschulden“ im Prinzip „private Firmenschulden“ wären

[14:15] Goldcore: Most Overvalued Stock Market On Record — Worse Than 1929?

[11:25] Leserzuschrift-DE: Lebensversicherung auszahlen lassen:

Es ist möglich, auch vor Fälligkeit einen Teil der Einzahlungen ausgezahlt zu bekommen. Wenn man den Vertrag nur beitragsfrei stellt, verliert man im Falles eines Finanzzusammenbruchs das bereits eingezahlte Geld! Man muss dem Versicherer einen Antrag auf ein Darlehen auf die bereits eingezahlte Summe zusenden (ohne Begründung). Sollte der Vertrag noch keine 7 Jahre gelaufen sein, bekommt man eine Abschlagszahlung.

Bei mir: Eingezahlt in ca. 6 Jahren 7500,- Euro, Auszahlbetrag als Darlehen 6300,- Euro Restzahlung dann nach Ablauf der 7 Pflichtlaufjahre abzüglich eines Betrages für Vorschusszinsen und Bearbeitungsgebühren (hier ca. 165,- Euro) Die Bearbeitungszeit beträgt ca. 3 Wochen, bis das Geld des Darlehens auf dem Konto ist. Ob es auch für die Riester-Rente oder Bausparverträge geht, weiß ich nicht. Das muss man einfach ausprobieren. Das Darlehen gleich in EM umtauschen und sich freuen, dass man sein Geld gerettet hat.

[12:30] Besser jetzt etwas bekommen und retten, als später gar nichts.WE.

[13:40] Der Analytiker:

Das Ganze könnte aber auch schiefgehen. Ich nehme mal an, dass das "Darlehen" (6300 Euro) zum Vertragsende endfällig mit der dann ausgezahlten Versicherungssummer (7500 Euro) getilgt werden soll. Was würde passieren, wenn noch vor Vertragsende eine Währungsreform analog 1948 durchgezogen würde? Die eingezahlten Beträge würde dann von 7500 Euro auf 10% also 750 neue Währungseinheiten abgewertet (wie damals alle Bankguthaben etc.) und das Darlehen würde 1 zu 1 (also mit 6300 Einheiten) in die neue Währung übernommen (so ist es 1948 mit allen Schulden passiert). Dann steht man plötzlich mit 5550 neuen Währungseinheiten Schulden da! Hoffentlich hat man dann das EM wirklich noch!

[14:00] Dieses Risiko kann man ruhig eingehen, vermutlich werden die Versicherungsgesellschaften ohnehin nicht überleben.WE.

[14:20] Der Silberfuchs:

Das ist ein ganz wichtiger Hinweis, lieber jetzt noch 70...90 % von "fest angelegtem Geld" (u.a. Lebensversicherungen) zu retten, als später gar nichts zu bekommen. Leider hindert die Psychologie die meisten Menschen daran, einen bereits (schon bei Abschluss) eingetretenen Verlust auch zu realisieren. Die Angst vor Verlust ist so eine typische und in Massen auftretende Psychofalle. Und manchmal führt sie sogar dazu, dass man die Anlage brav weiter bedient. Genau so läuft es auch mit Aktien ... Hier aber noch einmal mein Risikohinweis: Vorsicht, Lebensversicherungen können zwischen 70...90% an Staatsschulden beinhalten! Wollen Sie das wirklich?

Es wird einem derzeit wirklich nicht leicht gemacht, da perfekte Märkte vorgespielt werden.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE; Diese LV´s und RV´s an institutionelle Anleger verkaufen.

Es gibt sehr viel Geld, dass begierig 1,5 % - 4 % p.a. Lebensversicherungsverträge aufkauft! Der Hammer -> fast immer über aktuellen Rückkaufswert und steuerfrei.

Ich organisiere das nun schon seit 10 Jahren, wenn Ihre Leser Interesse haben, einfach an mich wenden, Dauer ca. 2 Wochen, hängt von den Versicherungen ab und keinerlei lästige Nachfragen von den Vertretern!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Normalerweise machen wir nicht gerne Werbung für jemanden, der nicht bei uns inseriert. Aber vielleicht hilft es den Lesern.WE.
 

[9:30] MMNews: Börsen: Tanz auf dem Vulkan


Neu: 2017-03-14:

[18:30] WIWO: Aussichtslose Klagen Wie Anlegeranwälte Mandanten das Geld aus der Tasche ziehen

Man muss selbst entscheiden, wie man investiert, anstatt später den Anwälten das Geld in den Rachen zu werfen.WE.
 

[17:00] Focus: Der Zeitpunkt für den Aktienverkauf gekommen

Alte Rothschild-Weisheit: die letzten 10% einen Aktienbooms soll man immer anderen überlassen. So kauft man sich Sicherheit.WE.


Neu: 2017-03-11:

[11:30] Leserzuschrift-DE: Kündigung des Riesterrentenvertrags:

Zu meinem Entsetzen habe ich zu Beginn der letzten Woche festgestellt, dass wir einen Riesterrentenvertrag (eigentlich zwei, für meine Frau und für mich) noch nicht gekündigt hatten. Diesen Vertrag hatten ich gleich zu Beginn etwa 2002 abgeschlossen. Damals war ich noch zu sehr im System verankert. Nach unserem Hauskauf hatte ich den Vertrag dann seit ca. ab 2014 nur ruhen lassen und keine weiteren Beiträge eingezahlt. Jetzt bekamen wir zu meiner Überraschung eine Zusammenfassung mit dem aktuellen Status zugeschickt. Bis zu diesem Tag war ich davon ausgegangen, ich hätte den schon längst gekündigt, dem war aber nicht so. Innerhalb von 24 Stunden war dann die Kündigung per Einschreiben bei der Post.

Meine Aufforderung an alle HG Leser wäre, alle Lebensversicherungen, Riesterrenten, Bausparverträge etc. sofort zu kündigen und das Geld in EM oder Vorräte zu investieren. Sollte keine Auszahlung möglich sein, weil die Vorsorgeverträge es nicht vor Renteneintritt zulassen, dann wenigestens sofort die Einzahlung stoppen. Also den Vertrag ruhen lassen. Diese Vorgehensweise hat einen weiteren Vorteil, das System endlich langsam den Hahn zu zudrehen. Je mehr Leute kein Geld mehr bei der Bank oder Versichrungen etc. haben, desto besser! Diese Parasiten sollen nichts zum Überleben haben. Aktien sollten schnellstmöglichst verkauft und in EM umgewandelt werden. Die jetzt dadurch entstandenen Verluste wegen vorzeitiger Kündigung sind nichts im Vergleich zum späteren Totalverlust.

Die zweite Aktion war in der vergangenen Woche, das mühsam angesparte Taschengeld der Kinder in EM umzuwandeln. Natürlich erst nach Rücksprache der Kinder, aber die fanden die Idee sehr gut. Also auch hier eine Bitte an die Eltern, also HG-Lesern, falls keine Notwendigkeit des Bargeldes im Haus besteht, dann jetzt noch diesen Schritt wagen, denn es ist noch nicht zu spät. Aber das kann sich sehr schnell ändern.

Entscheidungen über die eigenen Finanzen muss (sowie kann und darf) jeder nach reiflicher Überlegung letztlich selbst treffen.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Im Prinzip hat der Mensch recht, jedoch habe ich im November 2016 eine Risikolebensversicherung abgeschlossen. Kostet wenig und wenn etwas mit mir passieren sollte ist meine Frau ein wenig abgesichert. Man weiß ja nie wann das verfluchte System explodiert.

[13:45] Der Pirat:

Es freut mich, dass der Zusender diese für mich richtigen Entscheidungen getroffen hat! Eines sollte ihm aber bewusst sein: wer hier seit längerem mitliest, hat diese Anlageklassen schon lange liquidiert, ansonsten hätte derjenige nichts verstanden. Glückwunsch für diese Entscheidung und die konsequente Umsetzung, die meistens auch schwieriger ist!

[14:30] Alle Ansparsysteme, egal, wie sie heissen, werden untergehen. Dass man da rausgeht, sollte schon lange klar sein.WE.

[16:10] Leserkommentar:

Bei mir hat es nach der Kündigung noch knapp ein JAHR gedauert, bis die eingezahlten Riesterbeiträge endlich auf meinem Konto gutgeschrieben waren. Habe Riester damals noch selbst bei der (Citi-)Targo Bank beantragt, als gutgläubiger Depp.

[16:30] Das ist leider ein Problem bei diesen Anlageformen: es steckt eine grosse Bürokratie dahinter, daher sind sie illiquid.WE.
 

[7:45] Kurier: Vermögensbera­ter unter Betrugsverdacht

Die Millionen schwere Pleite des Grazer Vermögensberaters Ertrag & Sicherheit wirft viele Frage auf. Der Ball liegt nun bei der Staatsanwaltschaft Wien.

Laut eigenen Angaben hatten sich die Macher von Ertrag & Sicherheit nach der Wirtschaftskrise 2009 um Alternativveranlangungen umgeschaut und in Deutschland Anbieter gefunden, deren Produkte hohe Provisionen abwarfen. Dabei haben die Finanzzampanos von Ertrag & Sicherheit aber gleich drei Mal voll danebengegriffen.

Hier sieht man, was bei diesen Keiler-Firmen bei der Produktauswahl wirklich zählt: möglichst hohe Provisionen. Der Ertrag für sich selbst.WE.


Neu: 2017-03-10:

[15:00] Der Bondaffe: Internationale Finanzmärkte: Vom Irrsinn moderner Finanzmärkte und deren Manipulationen


Neu: 2017-03-09:

[8:50] MMNews: EU und Euro vor Zerfall?

Zweijährige Anleihen mit Rekord-Negativ-Zins von fast 1%. Insider sprechen von einem Run auf deutsche Anleihen um jeden Preis - als sicherer Hafen. Befürchtung: Der Euro könnte auseinanderfliegen.

Das sind keine Investoren, sondern Bondaffen. Deutsche Staatsanleihen werden sie bei einem Euro-Untergang auch nicht retten.WE.

[19:35] Der Bondaffe:

Ob das in dieser Form so stimmt, will ich gar nicht beurteilen. Die Überschrift der Börsen-Zeitung ist widersprüchlich, sie ist vollkommen wirr und irreführend. Das ist nichts anderes als ein Propaganda- und Durchhalteartikel im Endstadium des Systems. Es dauert nicht mehr lang, dieser März macht alles möglich. Vielleicht beginnt der Start schon am 15ten?


Neu: 2017-03-08:

[14:45] Deviant Investor: Dow Euphoria

[13:10] Silberfan zu This Is Now Germany's Longest Bull Market Ever

Seit 8 Jahren steigt der Dax, die längste Bullphase, die auch einmal enden muss, zumal sie im wesentlichen durch Gelddrucken lebendig gehalten wurde. Es fühlt sich so an, wie kurz vor dem 11. September 2001 allerdings in der gesteigerten Form.

[14:00] Der Pirat:

Ja, es knistert förmlich vor Spannung! Man merkt, dass es sich immer weiter aufschaukelt! Die Zuspitzung ist perfekt geplant und umgesetzt!

[14:30] Der Systemwechsel dürfte noch im März mit dem Grossterror beginnen. Ein wesentliches Indiz ist, dass ich kein Briefing mehr bekomme.WE.


Neu: 2017-03-03:

[17:00] Focus: 64 Prozent Kursplus in zwei Tagen Warum Anleger nicht auf den Snapchat-Hype hereinfallen sollten

Der Messaging-Dienst Snapchat hat ein überraschend starkes Börsendebüt hingelegt. Investoren stürzen sich geradezu auf die Aktie. Doch das Unternehmen hat zahlreiche offene Baustellen, die ihm schon bald zum Verhängnis werden könnten.

Die "Investoren" dürsten nach solchen Aktien, da es derzeit wenige IPOs gibt. Real sind sie Schafe.WE.


Neu: 2017-03-02:

[10:15] WSO: Börsengang des Tages: Snapchat-Aktie super gefragt

Die Börsen-Affen kaufen einfach alles.


Neu: 2017-03-01:

[18:00] Fin100: Aktien USA Dow Jones erstmals über 21.000 Punkten

[13:00] Leserzuschrift-DE: Snapchat-Börsengang:

Unter dem Titel „Börsengang mit unklaren Aussichten“ berichtet das Handelsblatt heute über den Börsengang von Snapchat am Donnerstag. Die Daten:

1. Unternehmens-„Wert“ voraussichtlich circa 22 Milliarden Dollar (am Tag des Börsengangs)
2. Verlust 2015: 515 Millionen Dollar
3. Umsatz 2015: 405 Millionen Dollar
4. Die Aktionäre an der Börse bekommen keinerlei Stimmrecht

Fazit: Gaga-Ökonomie in Reinstkultur. Nur kurz vor dem Platzen der Blase sind solche grenzdebilen Börsengänge realisierbar. Ein Unternehmen, das kein Mensch braucht, ohne Geschäftsmodell, das mehr Geld verbrennt als es Umsatz macht, wird mit 22 Milliarden Dollar an den Mann gebracht. Und als Sahnehäubchen haben die Aktionäre kein Stimmrecht. Das einzig Sinnvolle, was man mit dieser Aktie machen kann, ist sie massiv zu shorten.

[15:00] Der Stratege:
Warum nur erinnert mich dieser Börsengang und die aberwitzige Bewertung für einen Messanger nur an das Jahr 1999?

Damals gab es auch solche Übertreibungen, dann kam der Crash.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at