Investment - Allgemein

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren, ohne Gold/Silber, Immobilien. Inklusive aller Papier-Investments. Gold-Themen sind auf den Gold-Themenseiten.

Seite ab: 2019-03-01

Neu: 2019-05-14:

[16:45] Der Bondaffe: Nachrichtenlage wegen Iran:

Da wird man schon angespannter wenn man sieht, wieviele Nachrichten das Thema "Krieg - Iran - USA" produziert. Wie reagieren wohl die automatischen Handelsprogramme an den Börsen (und Schattenbörsen), wenn es zu einer nie gekannten Informationsflutung nur zu einem Thema kommt? Beim Thema "BREXIT" durften wir das ansehnlich zum ersten Mal beobachten, aber was passiert bei einem neuen Thema mit noch mehr globalen Nachrichten? Kommt es vielleicht zu einem Handelschaos? Ich weiß es auch nicht. Ich weiß nur, daß in außergewöhnlichen Situationen außergewöhnliche Marktteilnehmer auftreten werden um einen Riesenreibach oder vielleicht den "Coup des Lebens" durchzuziehen. Das Chaos nach 9/11 wird eine Handelsmärchenstunde gewesen sein im Vergleich zu dem was auf uns zukommt. In diesem Chaos kommen dann die wahrhaftigen, lichtscheuen Handelsbanditen einmal ans Tageslicht.

Ich erwarte den Crash noch im Mai, vielleicht schon kommende Woche.WE.


Neu: 2019-05-07:

[16:30] Deviant Investor: 7 Laws of Investing


Neu: 2019-05-06:

[16:20] FMW: Manipulationsskandale als Kurstreiber der Aktienmärkte, Teil 5: Was wird passieren und was soll man tun?


Neu: 2019-05-05:

[13:50] Silberfan zu Börsenexperte Bernecker im Interview Boom an der Börse geht erst los: „Sie können alles kaufen. Den ganzen Dax“

Ich weiß zwar nicht wo dieser Experte seine Zuversicht her hat, aber eine Katastrophenhausse ist nicht ausgeschlossen. Wetten würde ich da jetzt aber auch nicht drauf, da sind mir die Ereignisketten-Erklärungen vom TBR doch lieber und mit phys. Gold und Silber ist man am sichersten aufgestellt: https://gebert-trade.weebly.com/ereigniskette.html

Das ist auch einer der Lineardenker.WE.


Neu: 2019-05-03:

[17:50] Trend: It's IPO-Time: Einhörner finden den Weg an die Börse

Eine ganze Liste mit krassen Überbewertungen.WE.
 

[8:00] NTV: Furioses Börsendebüt in New York Veggie-Aktie begeistert US-Anleger

Nein, nicht die Anleger sind begeistert, sondern die Fonds-Manager. Offenbar alles Grüne.WE.

[10:00] Der Silberfuchs:
War ein schöner Exit für die Gründer bzw. Venture-Capital-Geber, aber der Boden ist schon ganz schön dünn unter den Tulpenzwiebeln: 2,75 Mrd. $ Börsenkapitalisierung bei 88 Mio. $ Umsatz und 30 Mio. $ Verlust ... Was machen die "Investoren" (Aktien) und die Alteigentümer (Papierdollars) jetzt mit den Papieren? ... hoffen, dass sie reich und alt und in Pension sind, wenn dieses Kartenhaus zusammenbricht?

Hier sieht man wieder, wie absurd hoch die heutigen Aktienbewertungen sind.WE.

[14:00] Der Bondaffe:
Das ist die Art von Börsenberichten, die ich wirklich mag. Denn da stimmt nichts. 100% reine Spekulation (so ählich wie 100% reines Rindfleisch oder 100% Veggie in der Werbung). Dieses Geschwafel, einfach herrlich und herzhaft lächerlich. Der Firmeninhaber Ethan Brown kennt keine Gewinne, nur Verluste und erinnert vom Aussehen her an Marc Zuckerberg. Apropos Zucker: ich mache auch eine börsennotierte Gastrofirma an der Nasdaq auf und setze noch einen drauf. 100% Veggie, 0% Sugar. Hauptsache ist, die Investoren fressen die Story. Das ist das Gastronomiekonzept der Zukunft. Ob es für das Portfolio gut verdaulich ist, ist eine andere Frage. Aber die Börsenkursgewinne sind sagenhaft. Wenn Häuptling "Veggie-Brown" clever ist, realisiert einen Teil der eigenen Kursgewinne und kann so jeden Verlust der kommenden Jahre ausgleichen.

Derzeit kann man wohl alles an die Börsen bringen.WE.


Neu: 2019-04-30:

[12:25] FMW: Manipulation an den Aktienmärkten, Teil 4: Konkursverschleppung von Unternehmen und Staaten

[14:20] Leserkommentar:
Das beste Beispiel ist wohl Tesla. Die Firma schreibt Jahr für Jahr Mega Verluste und die Börsianer finden dafür immer lobende Worte und die Aktie als überaus sexy. Verluste an der Börse sind in solange die CEOS die Investoren bei Laune halten.

Vermutlich reicht es, wenn die manchmal ein Elektroauto in den Weltraum schiessen.WE.

[16:25] Silberfan:
Es bleibt dabei das derzeit nur Gold, Silber und Goldaktien empfohlen werden können. Standardaktien sind im Moment wieder unkalkulierbar aufgeblasen, somit sind die nicht empfehlenswert, Immobilien auch nicht, Krypto's ebenso nicht. Es kommt aber sicher wieder eine Zeit, nach dem Crash, wo Standardaktien und Immobilien billig sind, also der Zeitpunkt für einen Kauf ideal wird. Bis dahin sollten sich Investoren, die bereits genügend phys. Gold und Silber vorgesorgt haben, auf Goldaktien konzentrieren, die immer noch vor dem Maniaanstieg stehen, den ich erwarte, wenn Gold 1400$ in Kürze überschritten hat.

Fast alle Assets sind derzeit total überteuert.WE.


Neu: 2019-04-26:

[11:00] BTO: Und sofort erstirbt das Gelächter

Mehr als 80 Prozent der Unternehmen, die in den USA an die Börse gehen, haben noch nie Gewinn gemacht. Zuletzt war das im Jahr 2000 der Fall.

Es ist wieder so wie Anfang 2000. Zeit für den Crash.WE.

[11:10] Krimpartisan:
Wozu altmodische Gewinne!? Es gibt doch heute Wertschöpfung per Kredit...

Im Artikel steht es ja: die Gründer und Investoren steigen rechtzeitig aus.WE.


Neu: 2019-04-25:

[15:30] FMW: China kauft sich mit Gold Schutz, während Privatanleger mit Aktien Risiko kaufen


Neu: 2019-04-20:

[18:30] Focus: Gewisse Regeln beachten Vermögensberater erklärt: Der Weg zu mehr Geld ist einfacher, als Sie denken

Manche Voschläge sind ganz gut. Etwa, dass man sparen soll und eine Cash-Reserve braucht. Auch dass Kredit-Immobilien eher arm als reich machen.WE.


Neu: 2019-04-18:

[12:15] FMW: Manipulationsskandale als Kurstreiber der Aktienmärkte, Teil 2: Buyback-Manipulation


Neu: 2019-04-15:

[12:25] FMW: Manipulationsskandale als Kurstreiber der Aktienmärkte


Neu: 2019-04-13:

[16:30] Anderwelt: Die nächsten 30 Milliarden € fließen aus Deutschland in amerikanische Kassen

[13:50] MB: Die Geschehen auf den Weltmärkten interpretiert aus der Perspektive von George Soros „Reflexivitätstheorie“


Neu: 2019-04-12:

[8:20] Leserzuschrift-AT zu Geld, Gold und Bargeldverbot: Michael Mross im Interview

Nur für die Wissenden ist Gold und Silber nicht langweilig. Aber man sollte es unbedingt physisch halten.

Ich nehme an, wir werden unser Gold und Silber sehr bald brauchen. Wie man so hört, ist den Systemwechslern Washington DC auch schon zu gefährlich geworden. Auch dort wird es bald wild zugehen.WE.


Neu: 2019-04-03:

[8:15] GoldSwitzerland: DIE GRÖSSTE BAISSEPOSITION & DAS SPEKTAKULÄRE HAUSSEGESCHÄFT


Neu: 2019-03-29:

[8:00] Silberfan zu The Smartest Investor On The Planet Is Betting On A Stock Market Crash In 30 Days

Die tote Katze geht offensichtlich in den Sinkflug über nach der starken Erholung seit Dezember 2018.

Das sagt nur, dass ein Crash bald kommen muss. Die wirklichen Hintergründe kennen nur wir. Es sollte jetzt bald ein Event kommen, der als "Schuldiger" für den Crash gelten wird.WE.


Neu: 2019-03-22:

[15:20] Cash: Top-Hedgefonds rät: Kaufen Sie Gold, verkaufen Sie Aktien


Neu: 2019-03-11:

[8:35] Leserzuschrift-DE zu Dax-Konzerne: Diese Kurve offenbart Deutschlands schleichenden Abstieg

Doch seit 2015 treten die deutschen Unternehmen unterm Strich nur noch auf der Stelle. Daran hat auch die Politik Schuld. Die glorreichen acht Gewinnbringer neben SAP und den drei Aufsteigern heißen: Adidas, Infineon, Lufthansa, Deutsche Börse, Allianz, Münchener Rück, Beiersdorf und Linde.

Seit 2015? Dem Superjahr von Merkels Rechtsbrüchen? KEIN Zufall? Obwohl das exakt erst seit dem Jahr so ist, ab dem wirklich ALLES Merkels irrer Willkommenskultur untergeordnet und geopfert wurde? Genau die 50 Milliarden, welche für Flüchtlinge jährlich geopfert werden, fehlen eben zur Wirtschaftsförderung, Digitalisierung und für wichtige industrielle Projekte...

[9:40] Der Silberfuchs:

Boah, wenn ich den Kommentar lese, geht mir die Hutschnur hoch. Ja, es werden 50 Mrd. p.a. für Kulturfremde verpulvert. Und Nein, jegliche Wirtschaftsförderung (Digitalisierung und Gedöns) ist willkürliche sozialistische Umverteilung. Diese braucht KEIN Mensch, weil sie den Markt verzerrt. 50 Mrd. Steuerumverteilung (Entlastung!) -- das würde Sinn ergeben.

[11:00] Auch staatliche Wirtschaftsförderung muss nicht sein. Wichtiger sind niedrige Steuern und wenig Regulieerung.WE.

[14:15] Der Bondaffe:
Was soll ich mit einen Artikel anfangen oder diesen überhaupt bewerten, wenn der Autor einen grundlegenden Fehler macht. Er vergleicht einen Index mit 500 Werten (S&P 500) mit einem Index von 30 Werten (DAX-Kursindex). Da hatte der S&P die Möglichkeit, daß sich 470 Titel besser entwickelten als das DAX. Ob der im Chart dargestellte "S&P500"-Index der global gebräuchliche Index ist oder ob es sich um einen (auf 100 gestellten) Subindex der S&P-Indexfamilie handelt, läßt sich nicht nachvollziehen.
Ansonsten erfüllt der Artikel einen Zweck. Wer keine Ahnung von Wirtschaft hat ist mit dem Beitrag gut bedient. Zum Einsteigen ins Thema gehts.


Neu: 2019-03-07:

[14:15] Goldseiten: Aktienanleger, wie Alfred, verlieren 98 % ihrer Investition

Das ist, wenn der grosse Crash kommt. Dieser Greyerz-Artikel zeigt, dass der direkte Aktien-Invester meist besser verdient, als wenn er über Fonds geht.WE.

[14:30] Silberfan:
Es kann sich heute keiner vorstellen was alles passiert, wenn das Papiergeldzeitalter crasht. Auch ich bin nicht in der Lage das gesamte Ausmass zu begreifen, außer das es extreme Veränderungen geben wird und man sich so gut es geht irgendwie auf den Supercrash vorbereiten muss.

Diesesmal gehen nicht nur die Papierwerte unter, auch die Währungen und politischen Systeme.WE.


Neu: 2019-03-06:

[9:45] BTO: Zur Wirkung der Demografie auf die Finanzmärkte


Neu: 2019-03-05:

[14:15] Deutsche Altersversorgung enteignet!

Was in Riester-Rente & co alles drinnen ist.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
ACHTUNG WARNUNG: Riester ist reiner Betrug.
Gehe jetzt in RENTE und bekomme von Riester monatlich 31 € Rente hurrrrrrra. Einbezahlt monatlich 151 €.

Die Verwaltung lebt sicher gut davon.WE.

[16:00] Der Silberfuchs zum Kommentar von 15:00 Uhr:

Die Frage ist, wie lange der/die Kommetator/in schon hier mitliest: zwei, drei vier Jahre oder noch mehr? 1.800 €/a hätten einiges in einem privaten Edelmetallsparplan gebracht. Mit dem Wissen der Stammleser hier gebe ich gern folgenden Hinweis: Riester / Rürupp / BAV und private "Kapitalbildende"LV -- alles kündigen! Raus, raus, raus! Zahlen Sie lieber die "Steuervergünstigungen" und irgendwelche Zulagen zurück um wenigstens noch 20, 30 oder 50% ihrer Einlagen zu retten, bevor sie mit dem Crash sowieso untergehen. Ich nehme auch lieber heute ein Kilo Silber statt "übermorgen" 1.000 Euro, denn wer weiß schon, was morgen sein wird?

Ich selbst habe das schon vor vielen Jahren gemacht.WE.

[19:20] Der Bondaffe:
Ich schließe mich dem Silberfuchs gerne in der Argumentation an. Nur müssen wir bei den Schafen aber anerkennen, daß selbst die besten Argumente nichts nützen. Die gehen lieber zur Schlachtbank als auch nur ein Fuzelchen ihrer sogenannten Altersvorsorgesparpläne zu ändern, geschweige denn aufzulösen. Meine Meinung hat sich zementiert in der letzten Jahren: "Wer bis jetzt nichts getan und geändert hat, wird auch weiterhin nichts tun". Trotzdem dürfen wir gerne immerwährend warnen, denn zum Schluß (und das ist sehr sehr bald) bekommen wir Recht. Dann schauen wir den Schafen zu wie sie reagieren. Das wird Spaß machen.

Dass die Schlachtschafe enteignet werden, wissen wir schon lange.WE.


Neu: 2019-03-04:

[15:30] BTO: Die Lehren aus 700 Jahren Zins-Geschichte


Neu: 2019-03-01:

[14:30] Focus: Daniel Stelter im Interview Die Deutschen sind ärmer als gedacht - Experte erklärt, was wir jetzt tun müsse

[16:20] Der Silberfuchs:
Wenn ich schon das Wort "Experte" lese ... Und wow, im Artikel wird tatsächlich Gold erwähnt! Nur über die Menge sagt der Experte nichts; jedoch lässt die erwähnte Mischung auf wenige Prozentpunkte und der Kontext auf Papiergold schließen. Damit hat sich Stelters Buch (wo schon im Titel der Neidkomplex unterschwellig angesprochen wird) für mich ebenfalls disqualifiziert.

Hr. Stelter sieht sich primär als Ökonom.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv