Investment - Immobilien

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren in "physische" Immobilien.
Ohne Papier-Investments in Immobilien.

Neu: 2018-02-18:

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Hausbesetzer auf Mallorca Deutscher will Hausbesetzer aus Ferien-Villa schaffen – doch spanisches Recht hindert ihn

Hier haben wir auch wieder einen sehr klaren Grund, warum man keine Immobilien im Ausland kaufen sollte. Nicht mal in einem Staat der EU denn die rechtliche Lage ist sehr schwierig und man hat im Ernstfall sehr große Probleme sein Recht durchzusetzen. Scheinbar war hier das Prestige ein solches Haus in Spanien zu besitzen zu groß und die Vernunft die gesagt hätte dass man im Ausland kein Haus kauft zu klein.

Wenn Spanien solche Gesetze hat, dann ist ein Hauskauf für Ausländer ein sehr großes Risiko. Nicht nur für Ausländer sondern auch für die Spanier selbst denn die sind auch von diesem Gesetz betroffen.

Das ist eine der Fallen bei einem Immobilien-Besitz im Ausland. Man kann solche Besitzer auch problemlos hoch besteuern, weil sie keine Wähler sind.WE.


Neu: 2018-02-17:

[17:30] Anonymus: Mietpreise explodieren: Wohnungsnot bei Deutschen – Luxushotels und neue Häuser für „Flüchtlinge“

Dass das ein Kernelement des Systemwechsel-Drehbuchs ist, wissen die alle nicht.WE.


Neu: 2018-02-14:

[15:40] Kurier: Vorsorgewohnun­gen: Immer mehr Wohntürme

Großprojekte mit Hunderten Einheiten. Wegen Brieftasche der Mieter kleinere Einheiten bevorzugt.

Man sieht, die Wohnungen werden immer kleiner, weil die Mieter ein limitiertes Budget haben. Die Mieten steigen aber wegen des Zuzugs.

PS: an solchen Vorsorgewohnungen verdienen eigentlich nur die Developer und Hausverwalter. Die Eigentümer haben meist keine Ahnung von Immobilien und dem Vermieten.WE.

[16:00] Der Bondaffe: Merken Sie es? Das geht in Richtung Käfighaltung und das dumme Federvieh ist sogar noch glückllich.

Silvester war ich eingeladen. München-Neuperlach, Karl-Marx-Ring (haha) alter Teil, in einem Wohnblockteil aus den 70ern. Acht Stockwerke, da sind 10 Blocks aneinandergebaut. Alles ist eng, schon im Treppenhaus. Das Federvieh scheint sich alternativlos wohlzufühlen. Wer da drin ist, kommt nicht mehr raus. Die sind viel zu faul noch auszuziehen. Die Hölle.

In der Trabantenstadt Mü-Taufkirchen gab es vor ein paar Monaten Aufruhr. Man gedachte, noch verdichteter zu bauen. Man hatte die Flächen der Parkplätze im Visier. Die Parkplätze wollte man lassen, aber dann darüber bauen. Es gab Widerstand der Anwohner, ich weiß nicht, was daraus geworden ist.

Die haben vor, wieder Betonburgen in Form von Wohntürmen zu bauen. Wie in der DDR. Wer das kennt (ich kenne es) wandert freiwillig aus, wenn man noch bei Sinnen ist. Viele verdienen sich eine goldene Nase und man hat die Dummen sogar noch unter Kontrolle.
Ich hoffe, der Systemabbruch kommt wirklich zügig. Das hält man nicht mehr aus, wenn man mit offenen Augen durch die Gegend geht.

Weiter unten auf dieser Seite ist ein Artikel auch darüber, wie schwierig es heute ist, Bauland für solche Wohnblocks zu finden.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zu “...die Wohnungen werden immer kleiner, weil die Mieter ein limitiertes Budget haben.”

Habe etwas bei Immonet gestöbert. In Hamburg im Univiertel (zentral, viele kleine Geschäfte und Bistros, Kopier- und Buchläden) kostet eine Neubau-Wohnung von 18,2 qm incl. Nebenkosten monatl. Miete iHv Euro 572,30. Kein Waschmaschinenanschluss möglich - auch nicht im Keller aber es soll einen Waschsalon fußläufig geben. Welcher Student soll das bezahlen können?

Offenbar findet man Mieter dafür.WE.


Neu: 2018-02-13:

[8:45] Bild: Wohnungs-Wahnsinn in Großstädten 50 Meter Warteschlange für 48 Quadratmeter

Leider seid ihr deutsche Köter, also müsst ihr Schlange stehen. Denn die Moslem-Götter werden bevorzugt.WE.


Neu: 2018-02-06:

[17:50] Tichy: Neue GroKo-Wohnungsbauverhinderung Gründe im Wohnungsmangel, über die niemand redet

[16:35] Spiegel: Immobilien in Deutschland Wer nicht erbt, hat es schwer

Die Immobilienpreise steigen und steigen, junge Menschen können sich ein Eigenheim kaum noch leisten. Was kann die Politik tun? Experten empfehlen drei Dinge.

Es gibt zu hohe Umweltstandards und Einsprüche von Anrainern machen das Bauen teuer.WE.


Neu: 2018-02-04:

[18:30] Jouwatch: Der neue Mieter aus dem Orient – Schulungen für opferbereite Vermieter der Zivilgesellschaft aus Helldeutschland

Solche Mieter sind eben "ganz anders".


Neu: 2018-01-28:

[15:00] Leserzuschrift-DE zu Unterkirnach Flüchtlinge kommen Vermieter teuer zu stehen

So läuft es eben, am Anfang zahlt das Amt, dann ändert sich der Status des Migranten und der zahlt dann eben nicht mehr. Wieder eine Masche der Behörden, um Immobilienbesitzer zu linken. Behörden ziehen sich aus der Verantwortung für die Migranten, liefern sie aber wie am Fließband an immer neue Vermieter mit der dringenden Bitte, zu zunächst guten Konditionen, Flüchtlinge bitte-bitte zu “übernehmen”. Aber gerade deshalb habe ich kein Mitleid für einen Immobilienbesitzer, der seine Wohnung aus Gutmenschlichkeit an Flüchtlinge vermietet! Er hat sich über Fremde nicht erkundigt und wider den Verstand gehandelt! Der Vermieter hat auch die Umgebung um das Mietobjekt gezwungen, Fremde in ihrer Nachbarschaft zu dulden. So ist auch er Teil des Umvolkungssystems und ein Teil der Verbrechensförderung, die er jetzt am eigenen Leib spüren kann: Mietprellerei, Diebstahl, illegale starke Untervermietung, kolossale Übernutzung der Immobilie, Explosion der Nebenkosten wegen Übernutzung plus absichtlichen Nichtsparens (bei tiefsten Außentemperaturen ganztägig angestelltes Fenster wie ich es vom Asylheim in meiner Nähe kenne, Wasserschaden durch nicht fachgerecht installierte Waschmaschine, randalierender Mieter, der die Nachbarschaft erschreckt, Treppengeländer abgerissen, Polizei im Miethaus, Zusammenleben nun katastrophal!!!

Selbst schuld, wenn man an islamische Invasoren vermietet.

[16:30] Leserkommentar-DE: Vermieten an Flüchtlinge:

Leider kann ich kein Mitleid mit den Vermieter Schafen haben:
Das Nähkästchen hat noch viel zu bieten:
Sozialwohnungen Bj. 60er J. mit Nachtspeicher Heizung. Für Biodeutsche völlig uninteressant oder halt Hartz4 bezieher die keine andre Wahl haben. Im Sommer Fenster auf Nachtspeicher volle pulle und Wäsche oben drauf zum trocknen, der Feuerwehr Einsatz in vorprogrammiert.
Nebenkosten Strom pro Wohneinheit 3000-8000€ p.a.

Oder darf es vielleicht ein BBQ sein, mit Steinkreis auf dem Wohnzimmer Boden (Teppichboden) mit offener Feuerstelle ! Oder vielleicht ein Grillfeuer in Einbauherd bei offener Ofentür ! kein Scherz.
Oder häufiges Schlüssel vergessen mit drauf folgenen gewaltsamen Aufbruch der Wohnungstür. Das Produzieren von Müllbergen, die nicht mehr abgefahren werden weil nicht ordnungsmäßig getrennt wird!
Nähkästchen zu für heute, es reicht für ganze Bücher und weiteres wird folgen.

Neu Vermietung:
Für einen Kunden, Objekt betreuung, stand eine Vermietung an, Betriebswohnung, Geschäftsführerwohnung, Mitarbeiterwohnung. Neurenovierter Zustand, mittlerer Mietpreis, mittelmäßige Lage.
Zeitraum von Schaltung bis Vermietung keine 2 Std. In dem Zeitraum kamen 20 Bewerbungen, und alles dabei 80 %, waren wie erwartet, Flüchtlingshilfe Vereine und co, sogar direckt Bewerbungen von Goldstücken mit Nachrichten wie Zitat: " Hallo ich Ali bin jetzt da" Antwort schön das sie jetzt da sind aber ohne Termin und die Wohnung ist bereits Vermietet.
Unfassbar was sich heute alles meldet, die Wohnung wurde selbstverständlich ordentlich wieder vermietet.

Wann man 4. Welt hereinholt, dann hausen sie auch bei uns so. Diese Flüchtlingshelfer grasen den gesamten Mietmarkt ab.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE zu "Diese Flüchtlingshelfer grasen den gesamten Mietmarkt ab."

Das ist vollkommen korrekt. Ich bewohne eine Mietwohnung. Neben meiner Hauptwohnung liegt eine Einliegerwohnung, die vom gleichen Vermieter vermietet wird. Es handelt sich um ein Einzimmer-Apartement. Vor kurzem hatte ich dem Vermieter, der weiter entfernt wohnt, angeboten, für einen Nachmieter der Einliegerwohnung zu sorgen. Denn man selbst möchte ja nach Möglichkeit Einfluss darauf nehmen, mit wem man Tür an Tür wohnt. Gesagt, getan. Ich habe Fotos von der Einliegerwohnung gemacht und sie im Internet inseriert. Zu meinem Erstaunen meldeten sich auch einige Flüchtlingshelfer der einschlägig bekannten Flüchtlingsorganisationen und fragen an, ob denn eine Vermietung für einen ihrer Schützlinge in Betracht komme.

Ich hätte es selbst nicht geglaubt, aber so läuft es.

Vermutlich gibt es nur eine Preisgrenze, aber auch dabei bin ich mir nicht so sicher.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE zu Video: RT Spezial: „Lunik IX“ – Reise in die größten Roma-Slums Europas (I)

Hier noch einmal der Filmtip von RT zum Thema Wohnkultur der Goldstücke. Dort kann man schon einmal sehen wie es bald bei uns wird. Die Sozialarbeiter sagen dort klar und deutlich ,dass sie von den Zigeunern nur belogen und betrogen werden und irgendwie einen Vorteil zu erlangen. Man bertreibt dort langsam einen Rückbau der Siedlung und hofft sicher ,dass die "Menschen" sich in Richtung Westen begeben.

Die Zigeuner werden bald wieder "vogelfrei" sein.


Neu: 2018-01-26:

[10:00] BTO: „Die Immobilienfalle“


Neu: 2018-01-25:

[13:50] Leserzuschrift-DE: heutige Bauqualität:

Als ehemaliger Heizungsbauer und EDV-ler in der Baubranche möchte ich auf ein paar gravierende Baufehler der letzten 30 Jahre für zukünftige Investoren hinweisen.

Fertigteilhäuser: Werden von Banken wegen der Haltbarkeit von ca. 30 Jahren schlecht bewertet.
Vollwärmeschutz: Schimmelgefahr innen sowie Brandgefahr außen Fehlender konstruktiver Bautenschutz:
Flachdächer oder zu wenig Dachüberstand gibt leckere Feuchtigkeitsschäden von außen.

Versorgungsleitungen:
Leitungen aus Kunststoff oder dünnwandige Heizungsrohre aus Stahl, Wasserschäden vorprogrammiert Alles, was Gummidichtungen hat.
Schwimmender Estrich, unter dem Rohre verlegt sind, Schwachsinn hoch 3.
Sämtlicher Müll mit Gipskarton, da frißt sich eine Maus durch, und bald stinkts erbärmlich, hilft nur Abriss.
Keller aus Betonfertigteilen, viel Spaß beim abdichten.

Hausentwässerung:
Die Kunststoffrohre unter der Erde werden sogar von Baumwurzeln durchdrungen, dann sauft der Keller ab.
Diese Aufstellung ist nicht vollständig, soll aber etwas zu denken geben.

Sobald der Kredit abgezahlt ist, kann die Bude ruhig unbewohnbar werden.WE.
 

[11:00] Focus: Analyse der Deutschen Bank Preiswahnsinn hält an: Warum Sie eher heute als morgen eine Immobilie kaufen sollten

Die letzten Schafe werden reingelockt.

[12:35] Der Silberfuchs:
Es ist sehr viel "Geld" im Umlauf. Das muss weg. Die db weiß das auch. Ich bin froh, dass es so viele hoch verschuldete Immobilienschafe gibt. Je mehr Luft sich in dieser Blase sammelt, desto mehr billige Reste kann man nach deren platzen mit Gold einsammeln. Ich kaufe erst, wenn meine zu erwartende Mietrendite (nach Abzug der Leerstandsquote) > 10% p.a. betragen wird.

Einige Zeit nach dem Crash wird wieder Wirtschaftswachstum einsetzen. Vermieten dürfte dann nach einigen Jahren wieder einträglich werden.WE.
 

[8:45] Inside Paradeplatz: Erlenbach: Luxus-Villen werden Ladenhüter

Nobelhaus von Ex-Vontobel-Banker Bachmann sollte versteigert werden – Keiner griff zu – Immopreise an Goldküste im Fall.

Der Markt für solche Objekte hat sich offenbar gedreht. Dieses Beispiel zeigt, wie solche Supervillen oft finanziert werden: mit Krediten bis zum Gehtnichtmehr.WE.


Neu: 2018-01-23:

[17:00] Leserzuschrift-AT zu Luxus-Geisterstadt: Serben zeigen ihre Villen

Die Einwohner von Gomilica zogen nach Österreich um zu arbeiten. In ihrer Heimat ließen sie riesige Häuser erbauen. Ein Video zeigt die ganze Pracht.

Wer sich wegen der selbst genutzten Immobilie, dem Betongold, noch Gedanken macht, möge sich das Video aus Gomilica ansehen. Das Hausherrensyndrom auf balkanesisch. Einfach nur irre!! Verkaufswert 0.

Bei uns schuften sie als einfache Gastarbeiter, um in ihrem Heimatdorf mit solchen Villen zu protzen. Ist altbekannt.WE.


Neu: 2018-01-17:

[10:15] Geolitico: Staat fördert Ausverkauf der Städte

[8:00] Kurier: Wo der Luxus wohnt

"Das Objekt muss einen Top-Standort haben, das ist die Grundvoraussetzung", sagt Elisabeth Karoly von Avantgarde Properties. Das kann der Sonnberg in Kitzbühel, das Nordufer am Wörthersee oder die von Villen gesäumte Wiener Himmelstraße sein. "Leute, die Geld haben, suchen ein Umfeld, in dem man unter sich ist.

Luxus kann also ruhig mit Prestige übersetzt werden. Auch diese Objekte werden nach dem Crash billig zu haben sein.WE.


Neu: 2018-01-15:

[12:15] Silberfan zu Im Schnitt 30-fache Erhöhung: Grünen-Politiker hat eine einfache Grundsteuer-Lösung

Ich weiß gar nicht ob beim deutschen Sklavenvolk noch was rauszupressen geht?
 

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Wohnraummangel: „Die Flüchtlingskrise hat alles verändert“

Vielerorts ziehen Flüchtlinge aus Gemeinschaftsunterkünften in reguläre Wohnungen und vergrößern damit die Nachfrage. Vor allem in den großen Städten dürfte es schwierig werden, diesen zusätzlichen Bedarf zu decken.

ENDLICH, endlich steht es auch schwarz auf weiß im Mainstream, dass der Wohnraummangel AUCH sehr wohl mit Merkels Unverstand zu tun hat, nämlich mit der Aufnahme von zu vielen Flüchtlingen, die man rein wohnungstechnisch kaum unterzubringen in der Lage ist! Es ist so offensichtlich, dass man es nicht mehr verheimlichen kann! Viele Bürger wollen ihren neuartigen Drecksloch-Umgebungen ihrer schönen Wohnung mit zu vielen ausländischen Nachbarn entkommen und suchen woanders Wohnungen, kämpfen aber jetzt gegen woanders zu hohe, durch Flüchtlinge gestiegene Mieten! Die Welt schreibt das nicht so drastisch, aber angesichts der immensen Kosten dieser Veränderung sollte man auch die gepflegte Wortwahl verlassen. Willkommen in der Realität der durch Migranten höheren Preise! Der Zuzug treibt Preise hoch! Tolle Nachricht für Köter! Der darf das bezahlen. Wir Köter schaffen das? Nicht alle!

[9:25] Das ist einfach unglaublich perfide gemacht und garantiert maximalen Hassaufbau bei den Kötern. Der normale Deutsche oder Österreicher findet in den grossen Städten kaum mehr eine bezahlbare Mietwohnung. Im Luxussegment gibt es noch was, aber dieses ist den Meisten aus Preisgründen verschlossen.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Zunächst die gute Nachricht. Man findet durchaus bezahlbaren Wohnraum, sogar in München. Das geht aber nur noch unter der Hand und mit bester Solvenz, sprich, das 3-4 fache der Monatsmiete als Einkommen. Meine Wohngegend als Beispiel, U-Bahn in unmittelbarer Lage, Einkaufzentrum, Kliniken, medizinische Versorgung vor Ort. Miete bei Neuvermietung für 30 m2 750 Euro kalt! Mit allen NK knapp 1000 Euro warm. Nur durch Beziehungen habe ich einen Vertrag ergattert, der als Altvertrag weitergeführt wird. Somit zahle ich nur 580 Euro warm... Es funktioniert also, nur die herkömmlichen Wege der Wohnungssuche zu beschreiten reicht nicht mehr aus. Im übrigen, solche Mieten zahlt weder das Sozialamt noch die Arge... An den Flüchtlingen kann das nicht liegen.

Die Gentrifizierung ist das Problem. Der Umbau normalen Wohnraums zu Luxuswohnungen, gleichzeitig fallen tausende Sozialwohnungen aus der Mietpreisbremse heraus. In München sind ca. 8000 Menschen wohnungslos und monatlich kommen 100 dazu. Zugleich verzeichnet die Stadt pro Monat einen Zuzug von 2000 Menschen, oft genug gut verdienende und qualifizierte Personen. Familien, Rentner und Normalverdiener bleiben auf der Strecke. Die Notquartiere der Stadt sind voll mit Mittelschicht! Leute die Vermietern halt nicht genügen...

Es liegt auch an den Flüchtlingen, weil für die alle bezahlbaren Wohnungen aufgesaugt werden. 1000 Euro für 30m2 sind einfach ein Wahnsinn.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE: Wohnraum Mieten-Flüchtlinge:

Hiermit muss ich als Investor/Vermieter/ Verwalter von Gebäuden mal nach Jahen des Stocherns im Trüben mein Senf dazu geben und aus dem Nähkästchen erzählen damit mal Licht ins Dunkel kommt und bekannt wird wie ernst die Lage wirklich ist.

Eigentlich werden die meisten ( eigentlich alle die nicht Involviert sind) nie erfahren wie ernst die Lage am Wohnungsmarkt wirklich ist.
1. Seit Jahren, ca. 30 Jahren zu Beobachten, kaufen Einwanderer, meistens, herunter gekommene Gebäude auf, sanieren über schwarz Arbeit das nötigste am Gebäude und Vermieten oder nutzen selber.
Die ausgefürten Arbeiten sind sehr häufig Baupfusch, was wiederum nach einiger Zeit über Meldung an Gebäudeversichrungen oder Hausrat abgedeckt werden muss. Das ist nur eine Sache die schon lange läuft und die Prämien für die gesamte Gesellschaft in die Höhe treibt.
Oder es wird an Landsleute oder Hartz4 Empfänger, meist überteuert, vermietet. wobei der Wohnraum eigentlich nicht bewohnbar ist, was wiederum bei Empfängern von Hartz4, über Renovierungskosten auf den Steuerzahler umgelegt wird. Perfide aber real und gang und gäbe.

2. Das Thema Wohnraum für Bereicherer als Erlebnis für Nachbarn, Verkehrswert und Vermieter.
Nach Infomation aus erster Hand ( Investor ) mal ein Gespräch mit dem Leiter, Dezernat, Gebäudemanagement einer Stadt Vereinbart und das war aufschlussreich, eigentlich ein Traum für jedem Investor.
a: Die Städte und Gemeinden bekommen für jedes Goldstück Summe X für die Unterbringung.
Daraus ergibt sich sehr leicht was für Wohnraum Mietspiegel ( Stadtteil,Ortschaft) + 25% je Wohnung vereinbart werden kann (liegt sicher am Verhandlungsgeschick) sondern auch bei Teil od. Vollmöbilierung auch eine Pauschale je Goldstück oben drauf kommt ( naja das ist einfach eine Kopfprämie).
Für die Vereinfachung bsp. : Mietspiegel 7 € q² + 25% + 150-250 € je Kopf, und man Rechnet mit 60 q², 2, 1/2 Zimmer mit 6 Personen.

b. Nachteil der Vermietung ist einfach, dass die Städte und Gemeinden, einen Gewerbevertrag vorlegen und der Vermieter kein Mitsprache Recht hat ! ups also eher Finger weg, laufzeit der Verträge 3-5 Jahre.
Man wird über die Verträge eigentlich enteignet und bei Teil od. Vollmöbilierung kommen die Schäden am Inventar dazu. Schäden oder kaputte ( Geklaute und Verkaufte) Geräte oder Möbel müssen vom Vermieter getragen und ersetzt werden.

c. Es gibt aber auch die Möglichkeit, Abrissgebäude unvermietbar, zu kaufen, Vertrag so aushandeln, dass der Kaufpreis+ mindest Instandsetzung+ Inventar+ Abrisskosten nach 5j und Rendite nach 5j vereinbart werden können.
Daraus ergibt sich schnell warum teure Tragluft Hallen heute leer stehen und Kosten in Millionen Höhe auf den Steuerzahler umgelegt werden, die Verträge laufen meisten 5 j.

Alle, die hier profitieren, mit denen wird scharf abgerechnet werden.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Von mir 15km entfernt ist ein Flüchtlingswohnheim (ehemalige Pension und Gaststätte) wohnen zirka 30 Goldstücke und der Inhaber macht für diese H&M Models alles, das beste kommt jetzt, der hat so viel Kohle verdient das er jetzt mit ein LAMBORGHINI rum fährt. Ganz einfach ich möchte in seiner haut ned stecken.

Es zahlt sich sichtbar aus. Vermutlich zahlt er die Leasingraten für den Lamborghini aus dem Einnahmen vom Flüchtlingsheim.WE.


Neu: 2018-01-04:

[8:10] Kurier: Der Kampf um den Platz am Wasser

Seegrundstücke stehen in Österreich selten zum Verkauf, die Nachfrage danach ist groß.

Billiger Kredit treibt auch hier die Preise. Auch diese Grundstücke wird es daher nach dem Crash spottbillig geben.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE: Ich kann von Seegrundstücken nur warnen,

ich habe längere Zeit selbst direkt am See (Zürichsee) gewohnt und die erste Freude wurde durch langfristige Mängel getrübt, so daß ich danach auf den Berg gezogen bin.

Hier einige Risiken und Beeinträchtigungen:

1. Stehende Hitze im Sommer, es kühlt durch den See nicht wirklich nachts ab.
2. Ungeziefer, Mücken, Fledermäuse, Spinnen, Nager.
3. Nebel im Winter
4. Der Lärm von der anderen Seeseite wird wunderbar über den ganzen See zum eigenen Haus getragen.
5. Der Keller ist tendenziell feucht, da hilft die beste Isolation nichts.
6. Höhere Korrosion am Haus durch die Feuchtlage.
7. Dumme Schaulustige die neidig in die Panoramafenster glotzen

Früher kamen nur arme Leute auf die Idee, direkt an einem See ein Haus hinzustellen. Der Mindestabstand ist aus Baumeistersicht früher 100 Meter gewesen und mindestens 20 Meter höher als der Seewasserspiegel.

Alle diese Grundsätze wurden aus Geldgier und Dummheit der Hauskäufer komplett aufgegeben und ebendiese werden in einigen Jahrzehnten auf Schimmelbuden (das wird durch die Wärmedämmung beschleunigt!) sitzen.

Es geht nichts über eine gute Halbhöhenlage.

Aber prestigeträchtig ist es am See.WE.

 

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at