Investment - Immobilien

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren in "physische" Immobilien.
Ohne Papier-Investments in Immobilien.

Neu: 2019-03-14:

[20:30] ET: Don Alphonso zur Wohnungsdebatte in Berlin: Schande, dass Enteignungs-Befürworter nicht geächtet werden

[20:25] ET: Immobilienpreise auf Rekord-Hoch: Neues Makler-Gesetz könnte Käufer entlasten


Neu: 2019-03-10:

[8:00] PI: Aktuelle Wohnungsnot zeigt unterschiedliche Standards in Deutschland Luxus für Flüchtlinge – Enteignung für Investoren und Wertschöpfer


Neu: 2019-03-09:

[15:15] Presse: Benko kauft offenbar New Yorker Chrysler Building

Der Tiroler Immobilieninvestor soll das traditionsreiche Gebäude zu gleichen Teilen mit der US-Firma RFR für rund 150 Millionen Dollar erwerben, hieß es.

Es gehört bisher einer Investmentgesellschaft des Emirats Abu Dhabi. Diese hatte 2008 800 Millionen Dollar für 90 Prozent an dem Gebäude bezahlt.

Nicht nur diese Araber haben offenbar zum Höchstpreis gekauft. Das gilt für viele andere Fonds auch.WE.

[18:35] Der Silberfuchs:
Das Ding wird noch viel billiger; in Gold gerechnet, nach der Systemneuordnung! Mein Tipp 150 oz Au werden noch zu viel sein, denn es gibt noch unendlich viele Hochhaus- und Bürotürme auf dieser Welt, deren monatliche Energiekosten höher sein werden als der Durchschnittsottonormal auf der Welt dann im ganzen Leben verdienen wird.

Warum Hr. Benko das alles kauft, verstehe ich auch nicht.WE.


Neu: 2019-03-07:

[14:00] Sputnik: Boris Palmer droht Grundstücksbesitzern mit Enteignung

Der Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer (Grüne) hat an etwa 450 Grundstücksbesitzer der Stadt einen ungewöhnlichen Brief geschrieben. Der umstrittene Politiker fordert die Besitzer der leerstehenden Grundstücke auf, diese innerhalb von vier Jahren zu bebauen. Anderenfalls würden von der Stadt Strafen verhängt werden bis hin zur Enteignung.

Dieses Problem gibt es durch den massiven Zuzug überall. Man sieht es auch in Wien: jedes verfügbare Grundstück wird mit Wohnungen zugebaut.WE.

[18:00] Der Mitdenker:
Heute Tübingen, morgen andere Städte, übermorgen auch Kleinkleckersdorf ?
Die Demokratten werden sehr schnell voneinander lernen und die Enteignung nach 1945 war ein Sch...dreck, gegen das, was kommt, wenn nicht endlich dieses System beendet wird. Wenn alles so bliebe, dann würde die Entrechtung und Enteignung der blöden Deutschen Kartoffeln, zugunsten der Götter, unermeßlich sein, denn halb Afrika will hierher; der Rest überlegt noch 4 Wochen. Und ich wette, daß die Systemlinge noch weitere Schandtaten gegen das eigene Volk in der Tasche haben. Was läuft schon alles ( Diesel usw. ) und was kommt noch ? Dieses bienenfleißige Volk soll in der Bedeutungslosigkeit verschwinden, Standort Deutschland - das war einmal.

In Wien sieht man schon grosse Plakate, auf den Bauträger nach Grundstücken suchen.WE.


Neu: 2019-03-06:

[9:30] ET: Diakonie: In Berlin hat die Hälfte der Einwohner Angst, sich bald ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können

Das kommt davon, wenn man die Städte mit Ausländern vollstopft.WE.


Neu: 2019-02-27:

[17:40] PI: Aufschlussreiche Erkenntnisse eines fachlichen Gutachtens Die wahren Gründe für Wohn- und Mieterprobleme

Ist doch ganz klar: der massive Zuzug aus dem Ausland lässt die Wohnungen knapp werden und die Mieten steigen.WE.

[20:10] Leserkommentar-DE:
Für den Mangel an Wohnraum ist der Zuzug aus dem Ausland maßgeblich verantwortlich, für die steigenden Preise auch einfachen Wohnraums ist aber maßgeblich, dass die Zuziehenden die exorbitanten Mieten nicht selber aufbringen müssen, sondern vom Staat gesponsort werden.
In den 70er und 80er Jahren war z.B. Wohnraum in Berlin äußerst knapp aber dennoch preiswert, da Mieten ganz überwiegend aus
Arbeitseinkünften oder übersichtlichen Transferleistungen aufgebracht werden mußten. Heute sind Transferleistungen für die, die noch nicht so lange hier leben nach oben so offen wie die Richterskala. Ist eben dumm gelaufen für die, die schon länger hier leben.

Es ist gerade wieder ein Asylbescheid mit einem Monatseinkommen von 3900 Euro reingekommen.WE.


Neu: 2019-02-25:

[14:40] ET: AfD kritisiert „steigende Mieten aufgrund massiver Asyl-Zuwanderung“

[14:40] Bei den Mieten: Neue „teuerste Stadt Deutschlands“ – München nicht mehr auf Platz 1


Neu: 2019-02-23:

[9:25] Leserkommentar-DE zur gestrigen Immo-Diskussion: 

Zum "Abreißen und neu bauen": Eine “alte“ Hütte zu kaufen, 20 - 30 Jahre, hat immer das Risiko der Zusatzkosten. Man spricht dabei von Kernsanierung, Leitungen (Wasser, Elektro, Heizung). Oftmals ist es einfacher “platt“ machen und neu bauen. Da heute in Deutschland auch zig Auflagen mit Energiepass etc pp anfallen. Ist tatsächlich der Neubau einfacher und “günstiger“.

[11:30] Da ist wirklich was dran. Bis 2010 wohnte ich in einem etwa 40 Jahre alten Haus. Da waren ständig die Handwerker, wie Installateure im Haus.WE.

[10:55] Leserkommentar-DE:

Die heutigen "Neubauten" in den Neubausiedlungen sehen für mich mittlerweile aus wie die Toilettenhäuser an den Autobahnen in Reihe. Teilweise sowas von hässlich und so überhaupt keine Ausstrahlung mehr. Ich selbst würde nach dem Crash den Charme eines alten ehrwürdigen Hauses bevorzugen.

[11:30] Schnell und billig muss es gehen.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Ein befreundeter Architekt und Statiker in Oberbayern sagt mir mal folgendes: Gewerbeimmobilien werden für eine Lebenszeit von max 30Jahren geplant. Wohnimmobilien mit Mindestanforderungen ebenfalls für 30 Jahre. Solide Häuser die Generationen halten sollen, also an die 100 Jahre und länger, kosten min das doppelte bis 3fache der billig Pappehäuser. Angesichts der Bodenpreise hier in Oberbayern (1000€ qm keine Seltenheit) kommen für die Leute nur noch die Billighäuser mit Mindestanforderungen in Frage. Das heißt aber das die Häuser zu Tode gedämmt sind und der Schimmel sie auffressen wird. Genauso wie das Geld zur Erhaltung dieser Pappschachteln. Die Eigentümer müssen Lebenslang dafür sparen. Zuerst für den Kredit, das für die Reparaturen und Instandhaltung. Das fängt bei Dach und Heizung nach 30 Jahren an.

Ein Kreislauf wurde hier in Gang gesetzt wie in Japan schon üblich. Dort werden von jeder Gerneration neue Häuser auf dem vererbten Grundstück gebaut. Die alten sind dann abbruchreif. Und jede Generation verschuldet sich erneut. min. 200.000€. Und glauben sie nicht die beheizbaren Toilettensitze und beheizten Hausanzüge hat jemand aus Langeweile erfunden. Nein, die Buden sind nicht isoliert, Einfach Verglaste Aulufenster und die Ritzen im Bretterboden isoliert nur der Teppich der darüber liegt. Und das bei bis zu 30Grad minus im Winter!

[14:25] Bei solchen Bedingungen fragt man sich, warum die Leute unbedingt selbst ein Haus besitzen wollen. 1000 Euro/m2, da muss für Bauland eine enorme Nachfrage sein.WE.


Neu: 2019-02-22:

[16:00] Leserzuschrift-AT: Wohnungs-Bauwut in Österreich:

Ich bin ein treuer leser von Hartgeld, genieße Ihre Zeilen ! Die krassiernde Bautätigkeit erfüllt mich mit Sorge - überall wohin man sieht, sollen scheinbar die allerletzten Bäume und auch Häuser, die durchaus eine Renovierung wert wären beseitigt, um statt dessen BETONBUNKER hinzustellen ! Ich nenne diese Bauten so, außer viel Beton und Einfallslosigkeit haben die nichts zu bieten!

Auch Wien, das mal eine liebenswerte Stadt war, sieht aus wie eine alte Praterhure ! Scheinbar ist man gewillt auch damit uns ÖSIS die Identität nehmen zu wollen! Jetzt komme ich zu meinem Anliegen an sie: werter Herr Eichelburg, bitte teilen sie Ihre Gedanken mit mir - wenn aller ABSCHAUM unser Land verlassen soll - wozu dann diese BETONBUNKER in Form von Schuhschachteln ? Für welche Menschen sollen die denn gut sein - wer soll dort einziehen ?

Die Bevölkerung steigt durch massive Zuwanderung aus dem Ausland, also werden mehr Wohnungen gebraucht. Ausserdem sind die Kreditzinsen sehr niedrig. Das begrenzende Element ist einzig das verfügbare Bauland.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE: Bauwut auch im Osten (MV):

Ich stimme dem Leser zum Thema Bauwut in Österreich zu, denn auch hier im Osten (MV) versuchen gerade in jedem Dorf die Bürgermeister den Bauern für kleines Geld Ackerflächen abzukaufen um diese dann in Bauland umzuwandeln. Es ist einfach nur noch furchtbar dies mit ansehen zu müssen. Biogasanlagen sollen erweitert werden und Massentierhaltung wird auch noch aufgestockt.
Unsere Flora und Fauna wird immer mehr zerstört. Mich wundert, dass selbst auf damals enteigneten Gutsgrundstücken jetzt so ohne weiteres Neubaugebiete geplant werden. Diese Flächen gehören doch immer noch dem Adel.

Diese Flächen gehören dem Adel nicht mehr, dieser wurde nach 1945 im Osten enteignet. Aber der Adel wird sich diese Flächen wieder zurückholen.WE.

[17:30] Leserkommentar-AT: es ist eher umgekehrt:

Um das BIP, Steuereinnahmen und Kreditvolumen durch Wohnbau zu steigern, werden Zuwanderer vom Staat, Land, Stadt-Wien, Banken, etc. angelockt. Zwar auch, um den Konsum zu stärken, vorwiegend aber, um die Immobilienblase weiter aufzublasen. Abgewohnte, nicht mehr bewohnte Wohnungen würden die Marktpreise von unten her dermaßen einbrechen lassen, daß auch Neubauten im Preis fallen, bzw. dann weniger gebaut werden würde.

Da unser Geld mit Krediten erzeugt wird, erzeugt man mit vorwiegend kreditfinanzierten Wohnbau jenes Geld, das überall fehlt, um z.B. alte Kredite zu bedienen. Politik und Beamtenapparat fördert Zuzug und Wohnbau, um sich mit den dort hohen anfallenden Steuern und Sozialabgaben selbst zu füttern.
Mit steigender EW-Zahl rechtfertigt man zusätzliche Beamten-Stellen, wo man, Kinder, Verwandte u.a. Parteifreunde etc. unterbringt.

Den Drahtziehern (Banken, Bauwirtschaft, Politik), welche am meisten profitieren scheint es scheißegal zu sein, welche Menschen unser Land in 10-30 Jahren vorwiegend bevölkern, und welche Identität unser Land, Landschaft, Architektur, Kultur und Menschen haben. So auch z.B. dem Raiffeisen-Ex-General Chr. Konrad, der angeblich nur aus “humanitären” Gründen Flüchtlingskoordinator war...

Das mag alles eine Rolle spielen, aber die  massive Förderung der Zuwanderung aus dem Ausland erfolgt primär mit Gehirnwäsche und Erpressung.WE.

[18:35] Der Bondaffe:
Vollkommen richtig. Es geht in viel weiterem Sinne um den Prozess der Geldschöpfung (mittels neuer Kredite) und um diesen am Laufen zu erhalten. Sonst funktioniert das System nicht mehr. Dazu braucht man dann die "massive Förderung der Zuwanderung aus dem Ausland". Daher ist den Drahtziehern auch alles egal, auch wenn die das nicht punktuell begreifen müssen. Das sehen wir überall, daß Dinge geschehen, die der "normale Menschenverstand" nicht nachvollziehen kann. In dem Moment, in dem man an den Prozeß der "Gelderschaffung" denkt, macht alles Sinn.

Der normale Politiker dürfte das ohnehin nicht verstehen.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: Ja, die Bauwut kennt keine Grenzen.

In Wien wurde die Villa von Peter Alexander für 4 Mio Euro verkauft, um dann abgerissen zu werden. In Altdorf bei Nürnberg wird das Haus von Abousaidy, einem ehemaligen Teppichhändler, der alle deutschen Persönlichkeiten nach Altdorf brachte, nach dem Verkauf von über 2 Mio Euro ebenfalls abgerissen. Der große Garten mit den alten Bäumen ist dann Geschichte. In der Nürnberger Fußgängerzone wurde 1999 ein Einkaufszentrum (City Point) auf dem Grundstück des ehemaligen Hertie errichtet. Auch dieses wird, obwohl hoch profitabel, nun abgerissen, um Hotels zu bauen.  Ich frage mich wirklich täglich mehrmals, bin ich und die Hartgeldleser plemplem, oder die Welt um mich herum?

Abreissen und  neu bauen rentiert sich derzeit, weil Bauland knapp ist und die Zinsen niedrig sind.WE.


Neu: 2019-02-21:

[17:50] MMnews: Berlin: Rot-Grün will Hausbesitzer enteignen

Erst 2 Millionen Flüchtlinge reinholen, dann klagen, dass Wohnraum knapp und teurer wird und anschließend Hausbesitzer enteignen: sozialistische Planwirtschaft demnächst in Berlin? Pikant: Zuvor hatte der rote Senat 1000ende Wohnungen an Heuschrecken verhökert.

Wir werden eindeutig von Idioten regiert. Laut Artikel wollen diese Idioten die damals verkauften Wohnungen um den 7-fachen Preis wieder zurückkaufen.WE.


Neu: 2019-02-17:

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Volksbegehren gegen Deutsche Wohnen Jusos Pankow wollen harte Enteignung

Forderung der Pankower Jusos: "Wer 20 Wohnungen oder mehr besitzt, soll enteignet werden", denn "Was wir wollen, ist eine sozialistische Stadt", die Wohnungen sollen "sozialisiert" werden. Die Berliner Jungsozialisten, mit 6000 Mitgliedern größte politische Jugendorganisation Berlins, sollen das Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ aktiv unterstützen.

Wenn die an die Macht kämmen ... im 2. Schritt je nach Kassenlagre des Staates würde dann die Zahl der Wohnungen, ab der enteignet wird, sukzessive auf 1 reduziert werden. Es gibt sie also noch, die ernst gemeinten sozialistischen Utopien. Daran wird mit der Zuwanderung auch hart gearbeitet, denn mit der Zuwanderung wird die Wohnungsnot zu einem immer drängenderen Problem. Wie dann die Endlösung der Wohnungsnot aussieht, ist diesem Volksbegehren schon zu entnehmen.

Diese Jusos werden sich nicht durchsetzen. Aber sozialistische Eingriffe drohen Vermietern überall.WE.


Neu: 2019-02-03:

[13:15] Bild: Scholz: Reform der Grundsteuer „sozial gerechte Lösung“ In großen Städten drohen noch höhere Mieten


Neu: 2019-02-01:

[14:40] Leserzuschrift-DE zu Umweltministerin will strengere Vorgaben Eine Million Haushalten droht teure Nachrüstung bei Kaminen und Schornsteinen

Bald wird sich der Michel das Wohnen nicht mehr leisten können nur noch die Parasiten von Politikern auf der Grundlage des abgepressten Steuergeldes...

Das hier sind idiotische Umwelt-Vorgaben.WE.

[16:40] Krimpartisan:
Bei dem täglichen Irrsinn, der von der BRD-reGIERung verzapft und verkündet wird, kann man nur noch Thilo Sarrazin's Worte in etwas umgewandelter Form verwenden: Deutschland läßt sich abschaffen!!!


Neu: 2019-01-31:

[12:40] Leserzuschrift-DE zu Kosten-Schock für Tausende Hamburger Hausbesitzer Erbpacht um 1000 Prozent rauf

Kurz mal die Erbpacht verzehnfachen, auch nicht schlecht. Die Einnahmen sind ja für einen "guten" Zweck das pampern von Merklern. Schließlich müssen deren Puffbesuche und sonstige Freizeitaktivitäten sowie der gehobene Lebensstil auch bezahlt werden.

Die Stadt holt sich das Geld von überall, wo sie nur kann. Es ist keine gute Idee, ein eigenes Haus auf einem gepachteten Grundstück zu errichten.WE.

[12:50] Krimpartisan:
Die Häuslebesitzer in der BRD werden sich jetzt alle wundern! Nicht nur die paar Erbpächtler...wartet mal ab!!!

[13:00] Der Mitdenker:
Wenn das System nicht zeitnah implodiert, werden wir uns noch wundern, auf welche perversen Einfälle die Finanzamtsknechte kommen werden, um Blödmichel das Leben immer unerträglicher zu gestalten. Ob das Hebesätze sind, Gebühren aller Art, Steuern sowieso - der Krake hat alle und alles im Würgegriff.
Das beschleunigt das Ableben der sinnlosen autochthonen Fresser auf einem netten Nebenweg: Wenn ein alter Rentner so einen Bescheid öffnet und liest, dann ist der Herzkaspar vorprogrammiert. Ja so ein Pech, die Witwe erfährt dann demnächst, sobald das System in den nächsten Gang schaltet, daß es leider unmöglich ist, daß sie ein ganzes Haus allein bewohnt. Also kommt die schon bekannte, aber bisher noch in der Schublade liegende Zwangseinweisung, und peng: Witwe auch, nach der ersten Nacht, tot - das ganze Haus kann nun den Goldstücken gegeben werden.
Der arme Frosch im Wasserglas ...

Allzulange werden die zum Erfinden neuer Abgaben nicht mehr haben. Höchstens 2 Monate oder so.WE.
 

[8:15] Bild: dramatische Kaufpreis-Prognose Preis-Hammer bei Wohnungen in deutschen Städten

11 000 Euro pro Quadratmeter! Wahnsinn, wie sich der Immobilienmarkt hierzulande entwickelt.

Das sind alles Lineardenker. Der Spuk endet sicher noch im 1. Halbjahr 2019.WE.


Neu: 2019-01-21:

[16:30] PI: Flüchtlingskrise klopft bei den Alten an Focus: Rentner blockieren große Wohnungen

Die Wohnungs-Knappheit in den Städten wird also spürbar.WE.


Neu: 2019-01-18:

[18:30] Leserzuschrift-AT zu Luxus-Geisterstadt: Diese türkische Villen will keiner

Hier wieder ein plakatives Beispiel des Immo-Irrsinns...


Neu: 2019-01-16:

[16:20] NTV: Heizung und Dämmung Beim Kauf von Altbauten drohen Nachrüstpflichten


Neu: 2019-01-09:

[18:50] Sicher für Kulturbereicherer: Berlin schnappt Investor 260 Wohnungen weg

[16:30] Jouwatch: Miete ist bereits Armut, kein Armutsrisiko › freie-presse.net

Das neue Mieterschutzgesetz ist in Kraft getreten und das „Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz“ tut so, als sei nun der Volksseuche Armut endlich ein Riegel vorgeschoben. Besonders schützen sollen Bußgelder für „Vermieter*innen“, die ihre Mieter durch Modernisierungsmaßnahmen vor die Tür setzen wollen.

Der Artikel kommt zu dem Schluss, dass viele private Vermieter jetzt aufgeben werden.WE.


Neu: 2018-12-29:

[16:00] Leserzuschrift: der Adel wird sich seine Ländereien und Immobilien zurückholen:

Bitte denken Sie bei all den Wertmutmassungen auch daran, dass im kommenden Kaiserreich die alten Verträge aus der Zeit des Adels wieder geltend gemacht werden - und sich demnach die Besitzverhältnisse vor allem in den Gebieten abseits der grossen Städte gravierend verschieben könnten. Ebenso wird der Adel seine Besitzansprüche in den Städten wieder geltend machen. Hier wird noch einiges auf uns zukommen - es wird kaum ein Stein auf dem anderen bleiben punkto Rechtssicherheit. Was bedeutet es für einen Hausbesitzer, wenn sein Grund und Boden jemand anderem gehört? Dies nur als kleine gedankliche Anregung.

Das stammt von jemandem sehr weit oben im Systemwechsel. Es gibt auch andere Hinweise dafür, dass sich der Adel seinen früheren Besitz wieder zurückholen wird.WE.


Neu: 2018-12-28:

[8:10] Der Professor zum Thema von gestern: 

Da kommt noch dazu, daß die meisten nicht fähig sind ein Haus sinnvoll zu erhalten. Z.B Fenster: es ist eine wahre Mode geworden die Fenster alle paar Jahre zu tauschen, angeblich wegen ein paar % weniger Energieverlust. Ein gutes Fenster hält länger als der, der es hat einbauen lassen! Allerdings: einmal im Jahr die Mechanismen ölen, die Dichtungen kontrollieren bzw. tauschen und abgeblätterte Farbe ausbessern und gegebenenfalls die Scharniere nachjustieren. Kann man alles selber machen, ein Nachmittag im Jahr, und der "Stundenlohn" dafür kann sich sehen lassen. Aber mit "Rundumsorglos-Mentalität" wird es teuer. Warum nur haben früher Häuser jahrhundertelang bestanden?

[8:15] Der Mitdenker:

Einmal Schlafschaf - immer Schlafschaf. Wird - mal davon ausgehend, dass beide Partner arbeiten - nachdem der Kreditvertrag unterschrieben wird, einer davon arbeitslos - Häusletraum platzt, Rate (vielleicht 2 oder 3% Tilgung, ging doch "damals", war kein Problem) zu hoch - Peng, Auszug. Ein Unfall, eine schwere Krankheit - Peng, Auszug. Eine Scheidung, mit all dem Unterhaltsquark, der dann kommt - Peng, Auszug (der eine Partner ist dann schon raus). Zinserhöhungen nach der Bindefrist ("Oh, daran hatten wir gar nicht gedacht !") - Peng, Auszug.
Falscher Versicherungsberater, der an ein Risiko nicht gedacht hat, was dann eintritt, z.B. Sturm ( Dach weg ) - Peng, Auszug. Die Fallen lauern lebenslang.

[8:50] Vielleicht weiss ein Banker den Prozentsatz der Hypothken, die durch solche "Unfälle" platzen.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE:

Vor über 1 Jahr hat mir ein Makler schon gesagt, daß die Amtsgerichte mit den Zwangsversteigerungen hoffnungslos überlastet sind. Ein Fall aus meiner Straße zum Totlachen, läuft schon mehrere Jahre: Frau läuft weg, Haus soll verkauft werden. Man rauft sich wieder zusammen, will aber in dem Haus nicht bleiben, und kauft von einem bekannten Fernsehstar das Haus, das natürlich viel teurer ist, als das eigene Haus. Egal. Blöd nur, daß keiner den Fantasiepreis des eigenen Hauses bezahlen will, aber der Kaufvertrag schon unterschrieben ist...

[10:30] Dümmer kann man wohl nicht sein: Ehe-Reparatur per Promi-Haus.WE.

[9:35] Ramstein-Beobachter zum blauen Kommentar 8:50:

Ich bin zwar kein Banker, aber auch ein solcher wird keine zuverlässigen Zahlen liefern können. Allerdings gibt es Indizien, welche Rückschlüsse liefern können. In Deutschland gab es 2017 ca. 72.000 Verbraucherinsolvenzverfahren. Nach meiner Erfahrung kann davon ausgegangen werden, dass bei einem Drittel davon das Haus mit betroffen ist. Genau so sieht es auch bei den Regelinsolvenzen für Gewerbetreibende aus, von denen überwiegend kleine und mittlere Gewerbetreibende betroffen sind. 2017 waren dies ca. 40.000 Fälle. Wer seine Hütte nicht bezahlt hat, wird diese in der Regel ohne ausreichende Mieteinnahmen nicht halten können. Ich schätze vorsichtig, dass bei 40.000 Insolvenzverfahren im Jahr 2017 das Haus an die Bank gefallen ist, bzw. zwangsversteigert wurde.

Seit Jahren achte ich bei der Zweigstelle meiner Hausbank auf die Schautafeln, wo Immobilien angeboten werden. Früher war es immer eine Tafel. Seit Einführung von Hartz-IV und dem Niedriglohnsektor sind es deren fünf, was tief blicken lässt. Richtig heftig wird es nach dem Crash und dem wirtschaftlichen Zusammenbruch. Ich kenne sehr viele, welche sich seit der Nullzinspolitik in den Erwerb einer Immobilie gestürzt haben. Da wird es ein böses Erwachen geben.

[10:30] Die Zahl der Verbraucherinsolvenzen sagt hier wenig aus. Vielfach lässt sich die Bank das Haus einfach übertragen und verkauft es dann, Daher haben fast alle Banken auch angeschlussende Maklerabteilungen.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE: Volltrottel finanziert Haus mit Bonus:

Bei Audi muss der Name Programm sein. Ein Bekannter erzählte mir, dass ein Audimitarbeiter seine Finanzierung für sein Haus damals mit den Bonuszahlungen berechnet hatte. Jahrelang ging es gut, aber als im Jahr 2011 mal eine kleinere Gewinnaussicht war wurde er sehr böse, weil er die Rate ohne den Bonus nicht mehr begleichen konnte. Ende vom Lied, Haus wurde zwangsgepfändet. Jetzt hörte ich, dass einige schon 6 Wochen Weihnachtsurlaub nehmen müssen. Lassen sie nur noch was mit der Dieselaffäre bei Audi passieren und schwups sind die bis Ostern in Urlaub. So schnell kanns gehen, und wir reden hier nicht einmal vom Crash und Krieg mit dem Islam. Jetzt kann sich jeder vorstellen, dass Immobilien keine sichere Wertanlage sind. Ich rate zu G & S!!

Von solchen Volltrotteln gibt es viele. Als ich noch bonusberechtigter Angestellter war, brach unter den Managern die grosse Nervosität aus, als der Bonus einmal nur 75% war und nicht die üblichen 100%.WE.


Neu: 2018-12-27:

[17:50] Leserzuschrift-DE zu Kostenfalle Hauskauf: Wie sich die Deutschen gerade jetzt mit Immobilien ruinieren

Ein Nachbar hat gerade die ETW über mir gekauft, natürlich völlig überteuert, man kann ihm keinen Vorwurf machen, er ist Oberstudienrat, also Schullehrer.

Wahrscheinlich schauen ca. 90 Prozent der Käufer nur auf die Monatsrate.

[19:00] Nicht nur die Monatsrate zählt, auch die Anzahlung. Sobald ich Gelegenheit habe, werde ich über den wahrscheinlichen Goldpreis nach dem Crash berichten. Ich sage nur, Immobilien werden fast wertlos.WE.

[19:40] Leserkommentar-DE:

Ist doch klar, dass 90% der Käufer nur an den monatlichen Tilgungsbetrag denken. Wurde auch oft genau so beworben. Argumente gibts dann immer genügend....ich zahl doch nicht dem Anderen seine Hütte ab,........oder, es ist viel billiger zu kaufen als in Miete zu leben... Heute hatte ich es mit einem Bekannten darüber, dass es die 40 Jahre Jobs, bei Mercedes, BASF etc pp für Neueinsteiger, kaum noch gibt. Nur Zeitverträge, selbst nach Übernahme aus einer Leasingfirma... allerdings ist der Tenor, ist doch egal.....Dispo ausreizen und jetzt leben. Ob in vllt 20 Jahren das Dach, Fenster,Türen oder gar die Heizung notwendig wird....schaun mer mal. Denn Rücklagen oder Ansparkonten, gibts eher fürs Skifahren oder den nächsten großen Urlaub. Natürlich auf Pump zu 2/3. Wir als Denker, Beobachter und Warner, werden maximal belächelt und als weltfremd denunziert...

[20:00] So genau wissen wir nicht, was mit den heutigen Schuldsklaven passieren wird.WE.


Neu: 2018-12-26:

[10:50] ET: Mieten steigen ungebremst weiter


Neu: 2018-12-09:

[18:45] Tichy: Die Reichen und die Armen

Die Witwe, die mit einer Kleinrente im eigenen Haus am Starnberger See lebt, ist also gleichzeitig „reich“ (Immobilienmillionärin) und „arm“ (Nettoeinkommen). Was sprachlich klar erscheint ‒ arm ist der Gegensatz zu reich ‒ wird in der heutigen sozialen Wirklichkeit diffus.

Durch die heutige, absurd hohe Bewertung von Immobilien kann es dazu kommen.

PS: im Artikel geht es um die Millionen des Hrn. Merz. Ich will noch ein Geheimnis verraten. Die obersten 4 Beamten-Ebenen im Kaiserreich werden nicht bezahlt. Ich nehme an, das gilt weiter oben auch.WE.


Neu: 2018-11-12:

[10:00] BTO: Wie billiges Geld und veränderte Wohngewohnheiten die Ungleichheit erhöhen


Neu: 2018-11-11:

[16:25] ET: Berlins Flughafenchef beklagt Überregulierung beim Bauen

Knapp 800 technische Anlagen gibt es im künftigen Hauptstadtflughafen BER. Seit einem Jahr prüft der Tüv, vermutlich kommt noch eins hinzu. Der Flughafenchef meint: Die Deutschen machen es sich unnötig schwer.

Das stimmt zwar, aber dieser Flughafen ist aus einem anderen Grund noch nicht in Betrieb.WE.


Neu: 2018-11-06:

[8:20] Leserzuschrift-DE zu Berlin soll Großvermieter enteignen

In Berlin will eine Bürgerbewegung das Problem hoher Mieten lösen - durch die Enteignung großer Wohnungsgesellschaften. Die Aufregung ist groß.

Dass Linke nicht logisch denken können ist hinlänglich bekannt. Die Linken wollen das Wohnungsproblem ja auch noch verschärfen, indem sie immer mehr Leute nach Deutschland holen wollen. Dass die Nachfrage das Angebot bestimmt ist denen sicherlich nicht klar. Und wer wird bei Enteignungen noch investieren wollen??? Mein Gott - die sind sooooo hohl!

Dumm, dümmer, links...

[12:45] Leserkommentar-CH: Leider ist das genau der Zyklus, wie es beim Linken denken funktioniert:

1. Versuchen ein Problem mit völliger Inkompetenz zu lösen.
2. Dadurch das Problem nur noch schlimmer machen.
3. Keine Verantwortung dafür übernehmen.
4. Jemand anderem, vorallem den Räääächten, die Schuld dafür zuschieben.
5. Die Nicht-Schuldigen für die eigenen Fehler bezahlen lassen.
6. Den Zyklus immer wieder wiederholen.

Und dies ist was man heutzutage als "Sozialismus" bezeichnet. Und weil dies niemals funktionieren kann und wird, wird dieser Sozialismus jetzt ausgerottet, da die pösen Rääächten keine Lust mehr haben für die Fehler der Linken zu bezahlen. Deshalb stehen auch die Militärs hinter dieser Aktion, da sie keine Lust mehr haben die Kriege der Linken mit ihren eigenen Leben zu bezahlen.

Aller Sozialismus kommt jetzt restlos weg.WE.
 

[8:00] Presse: Immobilien: Das Rennen um Wiens Gold

Preise steigen, Renditen fallen – dennoch finden Zinshäuser reißenden Absatz. Private Käufer kommen aber immer seltener zum Zug.

Gold? Nein, Affen zahlen jeden Preis für uralte Bruchbuden.WE.


Neu: 2018-10-29:

[17:45] Trend: 9 Tipps für die Immobilienbesichtigung


Neu: 2018-10-23:

[10:00] Leserzuschrift-AT: Anzweiflung von Immobilienkaufpreisen:

Ich möchte Euch aus OÖ Bezirk Rohrbach berichten. Hier werden vom Landesgericht Briefe an Immobilienkäufer der letzten Jahre (bei mir sind es fünfeinhalb) verschickt, mit der Aufforderung den Kaufpreis zu belegen, da dieser "nicht plausibel" erscheint. Habe schon mehrfach davon gehört, bin also kein Einzelfall.
Es bedeutet natürlich jede Menge Zeitaufwand und unproduktive Arbeit für Käufer, Notar, Markler und Behörden. Frist für die Antwort 2 Wochen, ansonsten erfolgt eine Einschätzung des Gerichts. Wiedereinmal wird hier der ordentliche, steuerzahlende Bürger als vorsetzlicher Betrüger hingestellt. es ist zum kotzen!!!

Rabiate Finanzbeamte wollen offenbar mehr Geld rausreissen. Man sollte die fragen, ob sie bei Moslems auch so vorgehen.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Jetzt erreicht der Mietpreisboom die Provinz

In den Metropolen werden die Wohnungen für Normalverdiener zunehmend unerschwinglich. Viele Mieter wandern deshalb ab ins Umland. Eine Studie zeigt nun, dass günstige Bleiben selbst dort bald knapp werden. Danke, Raute Merkel. Der Wohnungsbedarf für zunehmend viele Götter macht die Zahl der Behausungen, die für Köter übrig bleiben, rar. Der eine oder andere Stadtmensch hat von dem bunten Milieu auch genug und flieht aufs Land, so dass auch dort die Mieten steigen. Schöner Teufelskreis. Der Afrikaner, der vor wenigen Jahren in einem einfachsten Lehmbau wohnte und Ziegen hütete, war für die Globalisten uninteressant, Umsatz im 3-stelligen Dollarbereich pro Jahr. Als Asylant aber schafft er Bedarf für eine horrend teure Wohnung, erhöht die Immobilienpreise , kann sich Markenklamotten leistensetzt, setzt Drogen um, erfordert mehr Polizei und Diebstahlschutz und ist zu einem respektablen Verbraucher und zu einem richtig guten Wachstumsmodell geworden und er verschiebt das berechnete Ende des Finanzsystems damit nach hinten. Deshalb haben wir auch dieses Elitenprojekt ... Wachstum in einer schrumpfenden Altersgesellschaft ... durch Migration von Habenichtsen und Nichtskönnern.

Dass die Mieten für die Steuerzahler unerschwinglich werden, gehört auch zum Systemwechsel.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE:
Keine Angst aber wenn das Negerpack ausradiert ist werden die Mieten sogar für deutsche Familien wieder erschwinglich.

So wird es sein, das weiss aber fast niemand.WE.

[12:15] Der Silberfuchs zum Kommentar voraus:
Habe gerade 20 Sovereign (zu je 1 Pfund = 7,322g Au fein) angekauft. Ein Sovereign = eine Wohnung; nicht die Jahresmiete, sondern der Kaufpreis dafür ... nach dem Crash.

Das könnte sich ausgehen.WE.


Neu: 2018-10-12:

[10:30] IP: Alle stürzen in den Immo-Crowdfund-Markt

Mit der Herde den Immobilien-Markt erobern – das wollen neue Anbieter, die den Banken als historische Platzhirschen das Leben schwer machen.

Das läuft nicht nur in der Schweiz so. Es geht in Wirklichkeit um fette Gehälter und Boni für die Chefs. Auf Kosten der Herde natürlich.WE.

[14:15] Leserkommentar-AT:
Früher sagte man – „wennst nix wirst, wirst a Wirt“ – heutzutage wirst du dann Bauträger. Da der Verkauf von Betongold vom Plan weg, gegen NULL geht, mangelte es an Eigenkapital und Finanzierungen. Damit wurde Immo Crowdfunding erfunden und wo man mit sehr hohen Zinsen, Horden von Schafen anlockt. Diese Finanzierungen sind natürlich irre teuer, denn zu den Zinsen zwischen 6 und 8% kommt noch die Vermittlungsprovision in fast gleicher Höhe und noch weitere Kosten dazu.
Das Kapital gilt als Eigenkapital, aber es werden auch sehr wunderliche Dinge finanziert. Fertigstellungen von Baustellen denen das Geld ausgegangen ist, findet man ebenso, wie Zwischenfinanzierungen von fertiggestellten aber sehr schwer verkäuflichen Immobilien. Es ist nur mehr eine Frage der Zeit, bis die ersten Rückzahlungen platzen werden – an Hand der Projekte, kann man das gut voraussehen. Da ist nämlich ein Haufen Müll dabei.

Bei solchen Zinsen, die heute selten sind, schaltet bei der Herde das Hirn aus.WE.


Neu: 2018-10-02:

[17:15] PI: WARUM DER SO KNAPP IST UND DIE MIETEN STEIGEN Die Politikerlüge vom „bezahlbaren Wohnraum“

Kein Politiker sagt warum: wegen der massenhaften Einwanderung in das Sozialsystem.WE.
 

[9:00] RT: BlackRock & Co: Die größten Eigentümer von Mietwohnungen in Deutschland

[16:10] Ramstein-Beobachter zu Black Rock:

Ich bin einmal gespannt, ob in diesem Buch die Wahrheit darüber geschrieben wird, warum BlackRock & Co. zu den größten Immobilienbesitzern werden konnten. Und zwar im ganzen EU-Raum.

Die Konzerne gründen Betriebs-GmbHs mit einem Briefkasten in Luxemburg. Während jeder Gewerbetreibende mit Gewerbesteuer und sonstigen Abgaben belastet wird, lachen die sich mit Niedrigsteuersatz in Luxemburg ins Fäustchen. Sehr lukrativ war die Variante die Immobilien zu verschulden und diese dann untereinander zu verschachern. Dieses Schneeballsystem führte dazu, dass die Banken auf den Krediten sitzen blieben, weil durch die Firmierung GmbH, SE und Ltd. nur das Gesellschaftsvermögen haftet. Dies alles mit Duldung der Politik.

Seit drei Jahren haben diese Gesellschaften ein weiteres lukratives Betätigungsfeld, wie ich in meiner Stadt beobachten kann und es wohl überall im Land so läuft. Frei werdende Wohnungen werden renoviert und dann zu einer Miete angeboten, welche sich ein Durchschnittsverdiener nicht leisten kann und ein Hartz-IV-Bezieher nicht anmieten darf. Diese Wohnungen gehen dann an die Goldstücke, weil in diesem Bereich keine Kosten
gescheut werden. Wenn so eine Wohnung dann renoviert werden muss zahlt das Sozialamt die Kosten, welche über die Kaution hinausgehen.

Black Rock ist generell undurchsichtig. Die sind überall beteiligt, auch an Konzernen. Jeweils mit einer Minderheitsbeteiligung. Dürfte ein Eliten-Konstrukt sein.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE: Zu Blackrock kann ich nur sagen,

daß es eine ganz hundsgemeine Fondsverwaltungsgesellschaft ist, die halt ähnlich wie DWS, DEKA, Swisscanto, Vanguard etc. ihr Vermögen anlegen muss. Da gibt es halt zig verschiedene Vehikel und jeder Sparer/Investor kann dort einsteigen. Ein Beispiel ist die BLACKROCK GLOBAL FUNDS GLOBAL ALLOCATION FUND, ein typischer Mischfonds, der gerne vermögenden Privatkunden als stabile Wertanlage verkauft wird. Die Fondsperformance ist weder besonders gut noch besonders schlecht, lediglich die Gebühren sind hoch: Ein Ausgabeaufschlag von 5% und eine Total Espenes Ratio von 1,77% pro Jahr fallen an, und bei einem Fondsvolumen von 17,35 Milliarden Euro momentan heißt das, daß eben schlappe 300 Millionen Euro NUR VON DIESEM EINEN FONDS in Verwaltungsgebühren, Marketing etc. reimgeballert werden, für relativ wenig Aufwand. Daß man von diesen 300 Millionen auch dem einen oder anderen Politiker ein paar Brotkrumen zustecken kann versteht sich von selbst. Momentan verwaltet Blackrock 5’100 Milliarden Dollar Vermögen (5,1 BILLIONEN), der Gesamtumsatz (also das was Gebühren eingestrichen werden liegt bei 11,2 Milliarden Dollar und der Gewinn nach Steuern bei 3,1 Milliarden Dollar, dies bei 13000 Mitarbeitern weltweit. Spannend ist halt eben daß Blackrock kaum kontrolliert wird, weil es eben KEINE Bank ist, sondern ein INVESTOR. Und nachdem sie pro DAX-Unternehmen im Durchschnitt mehr als 5% Beteiligung haben im Namen ihrer Fondseigentümer - wohlgemerkt das sind dann oft Pensionskassen, Lebensversicherungen und so weiter, können sie ihren Einfluß geltend machen.

Auf jeden Fall ist es ein Eliten-Konstrukt. Die kontrollieren es, aber jeder darf sich beteiligen.WE.

 

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at