Investment - Immobilien

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren in "physische" Immobilien.
Ohne Papier-Investments in Immobilien.

Neu: 2017-02-23:

[8:30] Spiegel: Sinkende Preise: Chinas Immobilienblase geht die Luft aus


Neu: 2017-02-20:

[8:10] Kurier: Wien wird zu teuer: Wohnbau drängt nach Niederösterreich

In Wien mangle es an Baugründen und wenn es welche gebe, seien sie enorm teuer. Bei den derzeit niedrigen Zinsen wolle niemand Gründe verkaufen, die Geldanlage bringe ja nichts. Die NID, die selbst zwei Immo-Projekte in Wien hat, sieht die Zukunft des leistbaren Wohnens in den neuen Ballungszentren Niederösterreichs. "Stockerau, Korneuburg, Tulln sowie St.Pölten und Wiener Neustadt. Dort kann man Eigentumswohnungen bauen, wo noch ein Dreier vorne steht", sagt Schäffer. Also 3000 Euro pro Quadratmeter.

Überall in Wien werden derzeit Wohnungen gebaut, wegen des massiven Zuzugs von Häupls "Flüchtlingen", die von unseren Steuergeldern leben.

Vor einigen Tagen kam eine Mail von einem Vermieter in Deutschland: sobald eine Wohnung angeboten wird, prasseln Anrufe von "Flüchtlingen" herein, oder von Diakonie/Caritas, die für ihre Schützlinge auf Wohnungssuche sind. Die eigenen Staatsbürger und Steuerzahler werden vom Wohnungsmarkt so systematisch ausgeschlossen und müssen sich auf das oberste, teuerste Segment konzentrieren.WE.

[10:10] Leserkommentar-DE:

Ich weiß nicht wie das in Österreich läuft - wahrscheinlich ähnlich wie in der BRD. Dort werden die Eingeborenen von vornerein durch den Schufa Berechtigungsschein vom Wirtschaftsleben (Wohungssuche) ausgegrenzt zugunsten der Neusiedler. Nachezu alle neu gebauten Wohungen werden über die sozialen Wohnungsbaugenossenschaften vermietet, und die geben die Wohnungen nur an Leute mit einwandfreier Schufa. Und die hat heutzutage im Niedriglohnsektor kaum jemand vorzuweisen. Es sei denn man kommt aus dem Ausland, da hat man dann keine negative Schufaregistrierung und wird so bevorzugt.

So landen immer mehr Deutsche auf der Straße zugunsten der Neusiedler. Wer die Mißstände anpranger gilt als Nazi. Das ist den Politik bewußt und es ist gewollt. Wie sagte die Göring-Eckardt doch letztens: "Deutschland wird sich radikal verändern - und ich freue mich drauf". Auch ich - wie wohl alle HG Leser - freue mich schon ungemein auf die angekündigten Veränderungen, die jedoch anders aussehen werden als von der Göre erhofft.

[12:55] Leserkommentar-DE:

Zur Verdrängung der Einheimischen vom Wohnungsmarkt fällt mir immer wieder das Zitat von Bertolt Brecht ein:

„Es gibt viele Arten zu töten. Man kann einem ein Messer in den Bauch stechen, einem das Brot entziehen, einen von einer Krankheit nicht heilen, einen in eine schlechte Wohnung stecken, einen durch Arbeit zu Tode schinden, einen zum Suizid treiben, einen in den Krieg führen usw. Nur weniges davon ist in unserem Staat verboten.“

Es ist erschreckend, wie sehr dieses Zitat die derzeitige Politik unserer Regierung beschreibt. Ein Völkermord auf Raten.

[13:00] Leserkommentar-AT:

Ein Bekannter schrieb eine Wohnung zur Vermietung aus. Sofort zeigte die Caritas per e-mail in gendergerechter Schreibweise Interesse. Aus Neugier telefonierte er mit der zuständigen Frau. Es stellte sich heraus, dass Geld keine Rolle spielt, wenn Asylanten eine Wohnung bekommen sollen...

[13:30] Das war die Caritas in Linz. Die Caritas übernimmt sogar die Mietkaution und überweist sie dem Vermieter direkt.WE.

[16:50] Der Silberfuchs zum blauen Kommentar:

Leser, tretet jetzt endlich aus der Kirche aus, egal ob ev., rk oder andere Konfession! Austreten und auch NIEMALS wieder an NGO oder "kirchliche Hilfsorganisationen" spenden! Niemals und keinen Cent. (Ich mache bei der Wohnungssuche im Moment genau die selben oben beschriebenen Erfahrungen.)

[18:20] Leserkommentar-AT:
Wer an irgend eine Organisation spendet, schadet sich persönlich doppelt! Er gibt sein sauer verdientes Geld, was nach Abzug von 60-70% Staatsraub noch bleibt sinnlos weg. Und er fördert mit dem Geld noch seine eigene Abschaffung/ Genozid!!!

Volle Zustimmung!


Neu: 2017-02-15:

[13:45] Silberfan zu München, Berlin, Hamburg „Party ist vorbei“: Immobilienexperten prophezeien Preissturz von 30 Prozent

Der richtige Immocrash wird noch gewaltiger, dann wenn alles crasht.

Denn die Grossstädte werden sich massiv entvölkern, wenn es dort nichts mehr zum Essen gibt.WE.


Neu: 2017-02-09:

[12:15] Focus: Die große Länderübersicht 16 Prozent zusätzlich: So viel zahlen Sie nach dem Hauskauf für die Nebenkosten

Die Nebenkosten fallen schnell unter den Tisch, wenn Hauskäufer ihr Budget ausrechnen. Dabei sind die Summen nicht zu verachten – sie können schnell fast ein Fünftel des Kaufpreises ausmachen. FOCUS Online gibt eine Übersicht der Kosten und Sparmöglichkeiten.

Derzeit sollte man ohnehin keine Immobilie kaufen, aber viele Schafe finanzieren selbst diese Nebenkosten noch per Kredit.WE.


Neu: 2017-02-02:

[12:00] Leserzuschrift-DE: Immowahnsinn:

Durch meine langjährige Tätigkeit in der Expansion für einen namhaften Immobilienentwickler und Bestandshalter folgt nunmehr ein Marktbericht über völlig durchdrehte Schafe oder solche die schon mit einem Bein im Grab stehen. In den sogenannten Magic 7 (Hamburg, Düsseldorf, Köln, Berlin, Stuttgart, München und Frankfurt) gehen die Immobilienpreise seit nunmehr 4 Jahren durch die Decke. Grundstücke sind kaum noch zu bekommen und wenn zu unterirdischen Preisen. Spekulanten versprechen Verkäufern das blaue vom Himmel, kaufen Grundstücke oder Objekte mit einer Anzahlung und versuchen mit einem Aufschlag von 20-50% desselbige vor der ursprünglichen Kaufpreisfälligkeit anderweitig zu verkaufen, meist mit Erfolg. Mir selber sind in diesen Städten unzählige Beispiele bekannt, wo City-Grundstücke innerhalb von 2 Monaten den Besitzer wechselten und dann teilweise bis zu 20 Mio. € Aufschlag erzielt wurden. Früher hat man sich an dem Bodenrichtwert orientiert, dies ist heute absolut nicht mehr möglich, da Verkäufer diesen Wert auf die erzielbare Bruttogeschossfläche verlangen. Verkäufer lehnen sich sich entspannt zurück und erhöhen mittlerweile monatlich ihre Preisvorstellungen in einem Ausmaß, wo man nur noch den Kopf schütteln kann, da man denen wortwörtlich die Bude einrennt. Schlimmerweise finden sich innerhalb kürzester Zeit entsprechende verstrahlte Käufer (sehr viele Russen, Chinesen, Türken und jüdische Investoren), die nichts anderes sehen als schnellen Profit. Hierbei kommt dann die Weisheit „Gier frisst Hirn“ vollkommen zum Ausdruck und den letzen Erwerber wird es sehr hart treffen. Es wird einen Immobilienchrash in einem Ausmaß kommen, dagegen war 2008 ein Kindergeburtstag.

Das sind Profi-Schafe.

[12:30] Leserkommentar-DE: Auch in meinem Bekanntenkreis ist der Immo-Wahn ausgebrochen.....!

Gestern berichteten mir Bekannte, dass sie vorhätten, im Sommer diesen Jahres ein 8-Wohnungen umfassendes Mietshaus neu zu errichten.

Auf meine Frage, ob sie denn soviel Geld hätten, wurde gelacht und geantwortet: "......Ja, die Bank......"!!!

Das riecht nach 100%-Finanzierung.

[13:35] Der Bondaffe:
Aus den Zeilen des Schreibers lese ich heraus, daß diese Blase kurz vom dem Platzen ist. Der Markt ist voll aufgepumpt, total überdreht und war bisher immer nach oben unterwegs. Wir sind auf dem TOP der TOPs, auf den absoluten Höchstständen.
Ich habe keine Ahnung wie weit man dieses Spiel noch treiben kann, aber das schreit ganz laut nach Bereinigung. Wenn jetzt ein Ereignis (Flüchtlingsterroristen greifen an) eintritt, daß es bisher aufgrund der total überdrehten Märkte noch nicht gegeben hat, bleibt das nicht auf den Immobilienmarkt begrenzt. Und dann wird dieser Markt die Höchstpreise, die er jetzt markiert, überhaupt nie mehr erreichen. Die Planer haben das mit ihrer Nullzinspolitik äußerst geschickt eingefädelt, denn diese macht diesen Wahnsinn erst möglich.
Wir sind wirklich ganz ganz nah dran vor dem Ereignis, das die Welt verändern wird. Leute kauft Edelmetalle, Ihr habt nur noch ganz wenig Zeit. Der Immobilienmarkt zeigt's an.

Wenn man sich das aktuelle Trump-Bashing-Theater ansieht, dann erkennt man, das dieses nicht mehr lange aufrechterhalten werden kann. Daher rechne ich noch im Februar mit dem Grossterror, der über den Crash auch die Immobilienmärkte umbringt.WE.

[14:40] Leserkommentar-DE:

Mein direkter Chef hatte vor ca. 3 Jahren in Düsseldorf eine ETW nähe Flughafen (=Lärm) gekauft. Vor einigen Wochen erzählte er stolz, dass die Wohnung nun 500.000,-€ Wert sein und er 25% Gewinn gemacht hätte (ist Quatsch, ist ja gar nicht realisiert). Ein anderer Kollege (er und seine Frau sind Beamte) sucht aktuell ein kleines Haus für "Trommelwirbel": ca. 700.000,- € linksrheinisch im Bereich Neuss. Mini Grundstück, altes Haus. Und der Clou ist, es muss seinen alten Surf-T3 (VW Bus) verkaufen damit er überhaupt etwas Eigenkapital hat. Das wird für 700.000,- + NK (Grunderwerb, Notar, ...) locker fast 800 Kilo-Euro werden.
Ab hier lasse ich den Cheffe kommentieren, mir fällt nichts mehr dazu ein. - sprachlos-

[16:00] Der 2. Fall (700K) ist sicher eine 110%-Finanzierung. Nachdem jetzt mehr auf das Einkommen und die Jobsicherheit geschaut wird, ist soetwas bei Beamten möglich. Hirnlos sind alle, die heute kaufen.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:

Ich habe letztes Jahr eine Immobilie in Hamburg verkauft. Das Grundstück lag direkt unter der Einflugschneise vom Flughafen, Flugzeuge fliegen einen alle drei Minuten über den Kopf. Zwei Monate hat es gedauert, bis jemand gekauft hat. Mit Kaufnebenkosten hat es den Käufer ca. 420000 Euro gekostet. Ein Haus muss er auch noch bauen, schätzen wir mal 350 000. Der wird locker an die 800000 Euro los.

Ich habe das Geld in Aktien einer englischen erdölfördernden Firma zum Zeitpunkt der Brexitverkündung (Absturz um 15 %) gekauft. Entschuldigen Sie Herr Eichelburg, Gold war mir zu teuer. Zum Jahresende habe ich die Aktien mit einem Gewinn von 35 % verkauft. Seit dem denkt meine Frau anders über das tote Luxusgut Eigenheim.


Neu: 2017-01-31:

[14:45] Leserzuschrift-AT zu Niedrigzinsen: Junge profitieren, Alte verlieren

Ja, die Zinsen sind niedrig. Was er verschweigt, ist die Blasenbildung der Immobilienpreise. Ein Kollege von mir hat sich vor kurzem eine 86 qm große Eigentumswohnung in einer vom Islam bedrohten oberösterreichischen Kleinstadt um € 330.000.- , in der ich nicht einmal begraben werde möchte, gekauft. Einfach nur mehr Irre die systemgläubigen Schafe. Ab zur Schur.

Die Leute sollen bewusst in die Verschuldung getrieben werden. Ausserdem erleichtern die Niedrigzinsen den Staaten die Finanzierung. Die Schur erfolgt nach dem Crash, wo man die Kredite und damit die Pfänder billig bei den Banken ablösen wird können.WE.
 

[12:00] HZ: Endzeitstimmung: Riskante Trends im Hypogeschäft

[13:50] Der Bondaffe:

Das ist keine neue Masche, das ist eine alte Nische für High-Risk-Kredit-Profis. Das geht so: Man fädelt den Kredit ein und verkauft ihn an den Hüüsli-Traum-Kreditnehmer. Alles was an einmaligen Gebühren anfällt ist einmaliger Profit für die Bank (bzw. den Kreditgeber). Dann behält man den Kredit noch über einen kürzeren Zeitraum. Schließlich verkauft man den Kredit und das Risiko an eine dritte Partei. Das können dann diese Pensionskassen sein, die haben das Geldvolumen. Die sagen sich: „Warum sollen aktiv Kredite selbst ausgeben, wenn sie diese woanders einfach kaufen können!“ Das hat Vorteile für die Bank: sie hat den Kredit los, hat das Risiko los und hat neues Volumen um wieder einen neuen Kredit ausgeben zu können. Wieder entstehen Profite für die Bank. Was diese Pensionkasse macht ist eine andere Geschichte. Sie kann die Kredite vorläufig behalten, dann ist ihr Geldvolumen im Markt, oder schließlich international weiterverkaufen (mit Währungschance übrigens, denn die Kredite laufen auf Schweizer Franken) und wieder Profit draus schlagen. Die Kredite sind währungsbedingt wertvoll, solange der Schweizer Franken stark ist. So geht es dann weiter.

Längere Rede, kurzer Sinn: Niemand von den Parteien hat wirkliches Interesse daran einen Hochrisikokredit langfristig im Kreditportfolio zu behalten. Aber mit dem Handel des Kredits kann man sehr gutes Geld verdienen. Zum Schluß bündelt man die Kredite und verkauft sie in dafür extra strukturierten Wertpapieren beispielsweise irgendwohin nach Südostasien. Nur der Kreditnehmer muß mitmachen und unterschreiben. Aber das macht er sowieso, schließt will er seinen «Hüüsli-Traum» verwirklichen.

[14:00] Der Artikel zeigt, es gibt schon Banken, die sich solche Subprime-Kredite antun. Andere Banken verkaufen sie weiter, bis sie bei irgendwelchen Schafen in deren Finanzanlagen landen.WE.


Neu: 2017-01-30:

[13:30] TA: Zu viele neue Wohnungen gebaut

Seit die Zinsen gegen null gehen und normale Geldanlagen keinen Ertrag mehr abwerfen, drängen private und institutionelle Investoren in den Immobilienmarkt. Sie wollen etwa mit Mehrfamilienhäusern Geld verdienen, weshalb in den letzten Jahren immer mehr davon gebaut wurden. Auch in Egerkingen.

Die Leute werden bewusst in die Verschuldung getrieben, denn auch diese Bauten werden grossteils auf Kredit finanziert. Nach dem Crash werden sie dann auch wegen der massiv sinkenden Bevölkerungszahl billigst in Gold von den Banken zu haben sein.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE: Immobilienschrott:

Wer sich mal diese Häuser die in den letzten 5 Jahren gebaut worden sind sich mal angesehen hat, der weiß dass er sich solchen Schrott nicht für sein schönes Gold hergeben wird. Ich jedenfalls nicht. Ein Bekannter von mir ist gelernter Maurer und der sagt, so ein Haus lang ich nicht mal an wenn mir dafür Gold geboten würde. Es wird Dämmung verbaut, um Energie zu sparen, aber dann braucht man einen Lüfter um überhaupt eine Zirkulation reinzubekommen.

Wer sich sowas ausgedacht hat, muss aus einer Psychiatrie entflohen sein. Dann natürlich noch das obligatorische Glasdach(Sonnenkollektoren) die sich wie letztens hier beschrieben nie rentieren werden. Ein Haus muss Luft haben, sonst sammelt sich Schimmel. Und diese Häuser sind so steril, dass die Kinder dann wegen jeder kleinen Staubwolle schon nen Asthmaanfall bekommen. Sowas hat's früher nicht gegeben. Alles in allem zusammengenommen ist das was die letzten Jahre gebaut wurde reiner Schrott. Nicht mal mehr den Materialwert sind sie wert!

Die Auswahl wird riesig sein, so dass man sich gute Gebäude aussuchen kann.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Ich stimme dem Leser von 14:00 auch aus fachlicher Sicht zu. Besonders sicher würde ich mich in einem Haus mit Wärmedämmverbundsystem auch nicht fühlen. Dazu möchte ich aus die Bilder aus Delmenhorst (besonders Bild Nr.8.) als Folge einer Brandstiftungsserie in hölzernen Carports NEBEN den Häusern hinweisen! Wahnsinn!

[16:40] Leserkommentar-DE:

Unser Architekt sagte damals (1993), ein Haus muß "atmen" können. Wir haben keine Probleme mit Schimmel & Co. Mein Sonnenkollektor hat sich bisher nur gelohnt, weil ich diesen mit Kupferblech etc. (inclusive Steuerung) selbst gebaut habe (1995). Der Ertrag im Erzgebirge hält sich in Grenzen, ca. 4-5 Monate im Jahr nutzbar!

[16:50] Leserkommentar-AT:

Dem Kommentator von 14 Uhr muß ich als Architekt voll zustimmen. Den ganzen Ökomist und Passivschrott sollte man nicht einmal geschenkt nehmen. Aber all das ist auch der seit Jahrzehnten unsäglichen linksgrünen Universitätsausbildung des Nachwuchses zu verdanken. Und der Industrie, die damit Zigmilliarden verdient. Nur noch Ideologie wird gelehrt anstatt Fachkunde. Und die heutigen Absolventen wrüde ich nichtmal einstellen wenn sie mir monatlich einen Betrag zahlen würden!

Ich wohnte fast 30 Jahre in einem 900 (neunhundert) Jahre alten Gebäude ohne jegliche "modernen" Bestandteile (Dämmung etc.) und jetzt in einem 250 Jahre alten Bauernhaus, ebenfalls nahezu unverändert gegenüber der Erstehungszeit. Ohne alle negativen gesundheitlichen und umweltzerstörenden Begleiterscheinungen. Bauen wie zu Kaiser's Zeiten, ich freue mich schon darauf! Aber nur gegen Bezahlung in Edelmetallen.

Die Architekturstudenten waren auch in meiner Studienzeit schon ziemlich links, heute muss es ganz extrem sein.WE.

[18:10] Leserkommentar-DE:

Ein Fassadenbrand in Echtzeit: Youtube-Link
Bei völlig falschen Materialien wohl etwa 10 Sekunden bis zur vollen Ausbreitung.

[18:45] Der Professor zum blauen Kommentar von 16:50:

Fast alle Architekten die ich kenne, auch Studenten, sehen sich als Künstler, Soziologen und allgemeine Weltverbesserer, getrieben vom Wunsch sich selber Denkmäler zu setzten. Techniker sind das alle keine und Haus- bzw. Sachverstand, wie ihn jeder biedere Baumeister besitzt, haben sie schon gar nicht.

[19:35] Leserkommentar-AT zum Professor:

Ich muß Ihnen Recht geben! Aber leider haben Sie nur die falschen Kollegen kennengelernt...

[19:55] Der Professor:

Nicht ganz, darum habe ich ja geschrieben "fast alle..." Die Guten hatten bei mir allerdings leider nichts mehr zu tun, denn das habe ich schon vorher selbst gemacht.


Neu: 2017-01-25:

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Häufige Fehler lassen im Neubau Schimmel gedeihen

Es kommt ein Fachmann zu Wort, kein Experte, feiner kleiner Unterschied. Aus meiner beruflichen Erfahrung kann ich das alles bestätigen. Der größte Blödsinn ist die idiotische Wärmedämmung, die den Bunker nicht atmen läßt. Bei Bedarf kann ich die häufigsten Baumängel auflisten. So als Unterstützung für nach dem Crash, wenns darum geht, welche Immo sich lohnt, für Silber zu kaufen.

Auch nach dem Crash sollte man Immobilien erst nach einer Begutachtung durch einen Baufachmann kaufen.WE.


Neu: 2017-01-23:

[18:55] NTV: Zehn Jahre nach der Häuserkrise: Diese neue Immoblienblase ist gefährlich


Neu: 2017-01-20:

[10:00] Eine lesenswerte Geschichte: New York: Wie ein verbitterter Rentner seinen Vermietern 19 Millionen Dollar abzockte


Neu: 2017-01-07:

[15:15] Leserzuschrift-DE zu Risiko Eigenheim - Das größte Finanzirrtum Dokumentation 2016

Eine interesante Doku zu Immobilien (sehr sachlich). Ein Berater rät eigentlich mehrheitlich von einem Immobilienkauf ab. Kaufpreis sollte nicht 25 Jahre Miete überschreiten. Selbst bei 100.000 Euro EK ist die Immo nicht finanzierbar. Interessant auch, dass es Banken gibt, welche auch ohne EK finanzieren.
 

[7:30] FAZ: Ehrlich durchgerechnet Wie viel Haus kann ich mir leisten?

Eine Immobilie lässt sich derzeit so günstig finanzieren wie nie. Doch viele Hauskäufer unterschätzen die Nebenkosten und die Ausgaben für die Instandhaltung. Zeit für eine ehrliche Rechnung.

Das ist eine Rechnung, die die meisten Hauskäufer nicht sehen wollen. Denn diese Schafe schauen nur auf die Anzahlung und die Monatsraten. Und natürlich das angebliche "Besitzer-Prestige".WE.

[11:35] Leserkommentar:

Und was leider heute auch gerne vergessen wird, ist das Ausfallrisiko durch Jobverlust, Scheidung und / oder Erkrankung. Gegen die Bank kann man sich nâmlich kaum stemmen , sitzt dadurch schnell auf der Strasse hat KEINE Immobilie mehr aber noch Schulden. Dann sind ALLE Verträge von Bankseite durchaus kündbar, egal wielang die Festschreibung ist, hatte das bei der LBBW in Ihrem Vertrag schon gelesen. Natürlich ganz weit hinten. Der Tenor dazu ist, wenn die Bank aus wirtschaftlichen Gründen in Schieflage gerät. Und sollte jemand einen Job in einer Position haben, die viel Reisetätigkeit verlangt, dann sollte man sich diese Immobilie(unbeweglich) aber so was von ganz genau durchrechnen...

[12:15] In Deutschland unterschreiben Hypothekenschuldner eine "Zwangsvollstreckungsunterwerfung", das ist ein fertiger Exekutionstitel, mit dem die Bank nur mehr zum Gerichtsvollzieher gehen muss.WE.

[11:50] Leserkommentar-DE:

Mir geht es hier nicht um Besitzer-Prestige: Bei dieser Rechnung kann was nicht stimmen. Denn hierbei würde jeder Vermieter draufzahlen. Der Vermieter hat alle möglichen Nebenkosten und einen Gewinn in den Mietpreisen drin! Dies zahlt selbstverständlich der Mieter. Folglich kann "Mieten" langfistig niemals günstiger sein. Natürlich gibt es gewisse Mietertricks: zB. immer vor größeren Renovierungen und Investitionen, wechsle ich die Wohnung. Und klar ist: Mietwohnen, oder Eigentum ist von vielen anderen Faktoren abhängig. ZB: wenn (meistens) wegen beruflicher Veränderungen eine Festlegung nicht sinnvoll ist. Und auch klar ist, dass etwaige Liebhaberei wie zB großer Garten, oder viel zu großes Haus, nicht reell mit Mieten verglichen werden darf.

[12:15] Es ist alles eine Frage des Kaufpreises und der wahrscheinlichen Preisentwicklung. Wenn die Zinsen sehr hoch sind, sind die Immopreise niedrig. Dann ist Kaufen natürlich günstiger. Aber derzeit haben wir das Gegenteil.WE.

[12:55] Leserkommentar-AT zur Zwangsvollstreckungsunterwerfung:

Leider nicht nur Hypothekenschuldner...auch auf andere Kredite!

[13:40] Leserkommentar:

Der Leserkommentar von 11:50 Uhr spricht mir aus der Seele. Jedem meiner Bauherrn habe ich folgende Überlegung mit auf den Weg gegeben: Sie wünschen z.B. 130m2 WFL. Meine Anregung war immer: Warum planen wir das neue Haus nicht mit 2 abgeschlossenen Wohneinheiten, alles für später, wenn z.B. die Kinder aus dem Haus sind. Ein Zusatzeinkommen durch Vermietung oder ein Teilverkauf ist dann problemlos möglich. Das wurde jetzt mehrfach sehr erfolgreich umgesetzt und geht meist auch bei den Bebauungsplänen für Doppelhaushälften. Ein noch nicht verheiratetes Paar z.B. hatte das 2 Konten- Modell mit Vermietung genutzt. Beim 08/15 Bauträger bekommt man so etwas natürlich nicht.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Vor 30 Jahren gab es unter Finanzberatern noch die Faustformel für eine solide Hausfinanzierung:
1 Drittel Eigenkapital
1 Drittel Bausparvertrag
1 Drittel Hypothek oder Annuitätendahrlehen, jeweils gedeckt mit einer Lebensversicherung.
Somit konnte man fast nicht in einem Kredit absaufen.

Die Amis haben es 2008 mit platzen der Immobilienblase vorgemacht, wie man sicher untergeht: Schrottimmobilie kaufen, voll finanzieren, inclusive Einrichtung, SUV und Urlaub.

In DE kommt hinzu, dass die Banken oftmals gezielt Immobilien suchen. Das geht zum Teil soweit, daß "Hausbesitzer" (Besitz und Eigentum sind 2 Paar Schuhe) gezielt neu eingestuft werden in ihrer Kreditwürdigkeit. Und Zack, wars das mit dem Haus. Der Bunker kommt unter den Hammer, die Bank überbietet Jeden, und kann das Haus überteuert dem nächsten Schuldner verkaufen. Das Karussel kann sich weiter drehen, HELAU!

[13:50] Das ist zwar brutal, aber als Hypothekenschuldner ohne Eigenkapital kann man sich dagegen nicht wehren.WE.

[18:40] Leserkommentar-DE:

Vor ca. 15 Jahren habe ich meinen damaligen Finanzberater gefragt, ob er mir nur zum Spaß eine Finanzierung für eine Eigentumswohnung ausdrucken kann. Er meinte sogleich, das willst Du nicht wissen. Ich darauf, doch. Hier mal die Daten zum Haus: Gebaut um 1994, auf Sumpfgebiet (regelmäßig ist der Keller abgesoffen bei Stromausfall). Wohnfläche ca. 50qm, Terasse dazu und 2 Stellplätze. Einbauküche, Kellerabteil, Gemeinschaftswaschraum. Neupreis damals 222000 D-Mark.

Mein damaliger Vermieter hat die Wohnung als Wertanlage zum Steuern sparen gekauft. Natürlich finanziert... 2003 hat er die Wohnung mehrfach für 85000 € inseriert, und nicht los bekommen. Seine Frau meinte aber, wir haben da schon viel Steuern gespart. Die dumme Nuß ist in der Immobranche tätig, einfach zum Schreien!

Jetzt kommts: Ich habe in der Wohnung warm 623 € gezahlt. Hätte ich sie gekauft, wären es 850 inclusive Hausgeld und Versicherungen und Bla-Bla gewesen. Und mir hätte erst nach 20 Jahren entweder ein Ziegelstein oder ein Fenstergriff gehört.

In der Regel zahlt man ein Haus über einen Finanzierungszeitraum von 25-30 Jahren dreimal ab. Instandhaltungen nicht mitgerechnet, geschweige denn neue Heizverordnungen, oder Baufehler.

[19:00] Wenn in Deutschland "Steuern sparen" gerufen wird, dann setzt augenblicklich das Hirn aus. Besonders bei Freiberuflern wie Zahnärzten.WE.

[19:40] Leserkommentar-DE zum Kommentar von 11:35:

„Jobverlust, Scheidung und / oder Erkrankung“ – bingo! Bei mir war das genau so, allerdings in der Reihenfolge „krank, Jobverlust/berufliches Scheitern, Trennung/Rausschmiss/Scheidung“. Und dann noch den Fehler gemacht, die Frau damals, jung verliebt, zu 50-prozentigen Miteigentümerin ins Grundbuch schreiben zu lassen. Alles für Frau und Kinder. Idylle. Falscher Besitzerstolz.

Letztendlich musste ich die Versteigerung beantragen, damit sich was bewegt. Aber verkaufen Sie mal ne Wohnung, wenn die Ex noch drin ist, volljährige Kinder vorschiebt und nie Zeit hat. Wie geht man vor? Wer zahlt die Inserate? Hausrat etc. – alles hochkompliziert. Letztendlich stehe ich nun Gott sei Dank vor dem Verkaufsabschluss. Ich hatte am Ende Glück, aber es hat enorm Nerven, Zeit und Kraft gekostet.

Ich kann junge Paare nur warnen: Immo-Kauf ist was für die rosarote Zeit. Wenn’s knallt, hilft die keiner, nicht die Partnerin/der Partner, nicht die Bank. Ich würde es jedenfalls nicht noch mal machen - und freue mich nun auf ein (hoffentlich) schuldenfreies Restleben.

[20:00] Eine Wohnimmobilie sollte immer nur einen Besitzer haben. Es gibt noch Schlimmeres: ein lebenslanges Wohnrecht für die Eltern. Das habe ich im Grundbuch bei meiner Fluchtburg vorgefunden. Ist aber nicht mein Problem, da nur gemietet.WE.


Neu: 2016-12-29:

[8:00] Presse: Russlands Geldadel in Trumpomanie

Politisch ist das bilaterale Verhältnis frostig. Aber die Aussicht auf Donald Trump als US-Präsidenten treibt russische Immobilienkäufer in die USA. Die Nachfrage stieg um 35 Prozent.

Die sind genauso strohdumm, wie das allgemeine Schaf. Denn sie kaufen zu Höchstpreisen.WE.


Neu: 2016-12-26:

[10:45] Leserzuschrift-DE zu Das Ende des Immobilienbooms in Deutschland

Kurze Zusammenfassung: Der Immobilienboom in Deutschland seit 2009 beruht nicht auf gestiegenem Wohlstand der Bevölkerung. Die Krisen und die Zentralbanken waren im Wesentlichen für den Preisboom verantwortlich. Mittlerweile gibt es durch die Nullzinspolitik auf der ganzen Welt Immobilienblasen, die jederzeit platzen könnten! Der von der EZB an den Anleihemärkten geschaffene Zustand muss eines Tages enden, und dann wird europaweit eine schwere Rezession um sich greifen. Die Immobilienmärkte in Deutschland werden dann crashen.


Neu: 2016-12-19:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Fluchtburg:

Am Samstag habe ich meine Fluchtburg in Besitz genommen. Ja, gekauft, und zwar aus den folgenden Gründen:
- Immobilien richtig weit draussen sind nicht teuer, wenn man keinen Neubau besitzen muss
- Ein Vermieter kann einen nicht im entscheidenden Augenblick rauswerfen kann ("Eigenbedarf")
- Umbaumassnahmen und Investitionen kann man nach Geldlage und Bedarf selbst entscheiden
- Ich vermute, dass in der Krise Immobilien in sicheren ländlichen Gegenden eher an Wert gewinnen (natürlich nicht so sehr wie AU/AG)

Knapp EUR 60.000 für ein altes Bauernhaus mit 9000qm Grund in einer landschaftlich reizvollen Lage ist kein Risiko und kann auch ohne Kredit gestemmt werden. Im Zweifel ein Ferienhaus auf dem Land. Vielen herzlichen Dank für Ihr unermüdliches Mahnen zum Wohle aller, die zuhören wollen.


Neu: 2016-12-15:

[18:00] Tagesspiegel: Share Deals auf dem Berliner Immobilienmarkt Wie Investoren den Kreuzberger Büchertisch ausbooteten

Von Jersey an den Mehringdamm: Ein Firmennetz, das Steuerparadiese in ganz Europa verbindet, macht eine karitative Einrichtung obdachlos. Anrüchige Finanzdeals verändern in Berlin ganze Kieze.

Dieser Artikel beschreibt sehr gut, wie internationale Immobilien-Investoren arbeiten. Denen ist auch die deutsche Grunderwerbssteuer egal, auch andere Steuern zahlen sie kaum. Dafür beschäftigen sie hochrangige Experten für Steuerrecht.WE.


Neu: 2016-12-10:

[18:20] Leserzuschrift-DE: zum Immobilienwahn:

Auf meiner Arbeitsstelle sind viele meiner Kollegen im Immobilienwahn. Sie machen sich mehr Gedanken beim Kauf einer Playstation als über den Vertrag den sie bei der Bank unterschreiben. Immer wieder die gleichen Argumente: Niedrige Zinsen - wenn nicht jetzt, wann dann; möchte nicht meinem Vermieter sein Haus bezahlen; wenn die es können, dann können wir das auch; habe ja 30 Jahre Zinsfestschreibung usw.

Ich kläre nicht mehr auf. Ich mache es anders und dann sehe ich, wie wenig Gedanken sie sich gemacht haben. Ich rechne dann mit ihnen aus Spaß die Finanzierung durch. Bei Null Eigenkapital sind es schnell über 40 Jahre Laufzeit und Zinsen, die schnell schon mal die halbe Kaufsumme betragen. Klingt doch nach einer ordentlichen Finanzierung für ein Haus in einer Lage, die man sich noch schön trinken muß.

[19:30] Was glaubt ihr, warum Cheffe seine Stadtwohnung und seine Fluchtburg mietet und nicht kauft. Weil er ein Wissender und kein Schaf ist.WE.

[19:35] Der Mexikaner:

Zitat Gerald Hoerhan: Wer aktuell ein Haus in der Pampas auf Kredit kauft, dem muss man simultan in die linke und rechte Gehirnhaelfte Hundeexkrement injiziert haben.

[20:00] Das gilt klarerweise bei den heutigen Preisen. Es werden bald Zeiten kommen, in denen sich ein Immobilienkauf wieder lohnt. Diese gibt es dann für einige Gramm Gold oder einen Sack Kartoffeln.WE.


Neu: 2016-12-09:

[14:00] Focus: Wohnungssuche Feinste "Makler-Prosa": Was Formulierungen in Inseraten wirklich heißen

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at