Krisenvorbereitung

Prepping: diese Seite beschäftigt sich mit der Vorbereitung auf die kommende Krise wie Lebensmittel-Vorräte, Energieversorgung in der Krise, usw.

Neu: 2019-11-22:

[10:10] Leserzuschrift-DE: Behörde bereitet sich auf Notfall vor:

Ich bin bei einer großen deutschen Behörde tätig und dort geht es gerade darum, dass die Lokation, in der das Katastrophenmanagement untergebracht ist mit einer Telefonanlage ausgestattet werden soll. Die Ausstattung ist von der IT bisher für Q2 2020 geplant worden, aber jetzt kam die Info, dass dies zu spät sei und dass mit einer jederzeitigen Einsatzlage gerechnet werden müsse und die TK Anlage daher so schnell wie möglich aufgebaut werden muss. Die Behörde hat u.a. die Befugnis im K-Fall LKW von Speditionen zu beschlagnahmen. Es kann also davon ausgegangen werden, dass die Behördenleitung weiß, dass etwas passieren wird.

[10:30] Das ist wirklich ernst zu nehmen. Man bereitet sich gerade darauf vor, dass grosse Teile Italiens vom Islam erobert werden. Vermutlich auch von FR und UK. Deutschland dürfte sicherer sein, weil dort die meisten Rettungstruppen konzentriert sind. Wer wohl zieht gerade um?WE.

[14:20] Leserkommentar-DE zu "Deutschland dürfte sicherer sein":

Deutschland ist völlig sicher, nicht aber die BRD. Die BRD und Österreich werden der Brennpunkt der Schlacht denn in keinem anderen Land hat der Feind derart viele Truppen stationiert und in keinem anderen Land besteht die komplette! Führung aus Verrätern gegen das eigene Land.

Schlimm ist es überall, aber hier ist es tausend mal schlimmer.

Was der Abschaum allerdings nicht weiß / bzw. nicht glaubt ist, dass was es dann an Überraschungen geben wird. Wie man so munkelt wird Berlin eine ganz besondere Überraschung erleben am Tag X.

Ich habe mein heutiges Artikel-Update noch etwas umgeschrieben. Auch hier wird es grauslich, aber die Rettungsarmeen werden zuerst uns vom Islam befreien.WE.
 

[8:55] Salesman zu Tausende deutsche Prepper vernetzen sich über russisches Netzwerk

In dem Welt Artikel beklagt ein Grüner „Deutschland Verrecke“-Anhänger die Vorbereitung der Bürger auf das Bevorstehende. Viel interessanter sind jedoch die Kommentare, man könnte meinen in DE wäre man sehr gut gerüstet.

[9:30] Der Mitdenker:

Herr von Notz, ein Hinterbänkler-Politiker, ist mir bisher 3 x aufgefallen: Er hat, in allen 3 Fällen, gegen Prepper gehetzt und wenn ich das verlinkte Bild sehe, dann weiß ich alles, tut mir leid. Da hätte jeder Psychologe seine helle Freude daran. Es ist systemtypisch und natürlich geschieht nicht ohne Grund, daß der normale Prepper, der seine Konserven im Keller hat, ein paar Reserve-Fahrradschläuche mehr und vielleicht noch das von allen übersehene Toilettenpapier (so unbedeutend und doch so wichtig), mit einem halben Dutzend krimineller Spinner in einen Topf geworfen wird.

Ich stelle gerade fest: Schon meine Oma war also ein Prepper, sogar ein ganz wilder! Die hat doch tatsächlich, jeden Sommer, bald 100 Gläser Obst und Gemüse eingeweckt - hatte die Glück, daß da Herr von Notz noch nicht auf der Welt war. Die bunte Regierung empfiehlt seit Ewigkeiten über Broschüren und das Netz, einen ordentlichen Vorrat anzulegen, damit, für den Fall von Naturkatastrophen, nicht gleich der Hunger wütet. Das wurde noch nie gesagt, daß da die rechte Hand nicht weiß, was die linke tut. Es gibt da gute Listen und zig Deutsche Seiten (Spannbauer u.a.), die wirklich gute Beratung bieten, bis hin zum (tw. überteuerten) Verkauf.

Aber es soll wohl immer noch Schlafschafe geben, die nach der Devise leben: ALDI ist voll, also ist alles gut. Und wenn die Katastrophe dann keine Natur-, sondern eine andere, dann schmeckt die Ravioli-Dose genauso gut, denn Fakt ist, das stand lange nicht mehr hier, wenn die Versorgungsketten zusammenbrechen, wodurch auch immer, dann ist binnen 24 h Ende Gelände. Daß nun quasi rechtschaffene Bürger kriminalisiert werden, weil sie 10 Gläser Gurken und 10 Dosen Sauerkraut im Keller haben, paßt so recht in die Zeit.

[10:00] Leserkommentar-DE:

"Viel interessanter sind jedoch die Kommentare". Richtig z.b. dieser hier von einem Marc.M. der den Nagel auf den Kopf trifft wie kein Anderer.

"Wer in diesem Land für sich und seine Familie vorsorgt, wird unter faschistisch- terroristischen Generalverdacht gestellt. Wer von Sozialleistungen lebt, als Aktivist andere Bürger durch betteln und Demonstrationen belästigt und nötigt,ist ein Vorbild für die Jugend und multi kulti bunt "angesagt". Good bye Deutschland!"

Unfassbar dass Figuren wie dieser Notz von unseren Steuergeldern leben und zum Dank Ihre Hassfantasien gegen das Volk auf unsere Kosten ausleben dürfen. Dem Grünwähler sei Dank!

[10:30] Ja, der Aldi ist noch voll, aber nicht mehr lange.WE.

[12:40] Leserkommentar:

Ein Kommentar unter dem Artikel ist: "Katastrophenschützer gehen auch hier von tagesgleichen Plünderungen der Geschäfte aus. Nach 5 Tage der Privathaushalte"

DIESER Kommentar einer Frau war für mich der mit Abstand wertvollste, weil er zeitliche Hinweise gibt, WIE SCHNELL man in letzter Sekunde noch WAS tun muss.

[14:15] Leserkommentar-DE zum Kommentar 12:40:

Nach 5 Tagen die Privathaushalte, die werden sich wundern, keine 2 Tage, dann ist alles leer. Wenn nicht über Nacht alles geräumt wird, auch das habe ich gehört. Und Plünderungen egal welcher Art sind dann sehr gefährlich, da könnte, man schneller Humus werden als man denkt. Und ganz sicher kommen auch Ausgangssperren.

Viel Spaß den Hungrigen !!!!!!!!!! WIE SCHNELL man in letzter Sekunde noch WAS tun muss, ja, da geht, es nicht um tage, sondern um Stunden !!!!! Und dann bedenkt auch, der Strom ist weg, ein autarkes Leben folgt. Dann kommen noch ganz andere Probleme, wo ihr jetzt noch gar nicht hindenkt.

Ausgangssperren und Bürgerwehren wird es primär gegen Plünderungen geben.WE.


Neu: 2019-11-21:

[14:40] Die Lage wird nicht besser: Apotheker warnen: Lieferengpässe bei Medikamenten nehmen zu


Neu: 2019-10-22:

[12:40] GA: Unfreiwilliger Entzug: Das bedeutet der Engpass für Apotheken in der Region

Doch vor ein paar Wochen konnte seine Stammapotheke in Tannenbusch das Morphium nicht mehr liefern. Auch bei anderen Apotheken wurde seine Familie nicht mehr fündig. Karst kam mit Entzugserscheinungen ins Krankenhaus. (...) "Deutschland ist nicht mehr die Apotheke der Welt, viele Wirkstoffe und Arzneimittel werden mittlerweile in Indien, China und Israel produziert", berichtet der Verband nach GA-Anfrage.

Sogar Morphium ist derzeit kaum lieferbar. Die Masse glaubt aber immer noch an die Vorteile der internationalen Just-in-time-Logistik.


Neu: 2019-10-11:

[8:15] Leserkommentar-DE zum gestrigen Artikel: 

Mein Sohn ist bei hier beim örtlichen THW in der THW-Jugend aktiv und erzählt das Gleiche - der zweite Versorgungszug ist umgewandelt in die neue Fachgruppe Notinstandsetzung und Notversorgung. Die Hintergründe werden natürlich nicht benannt.

[9:30] Aber wir wissen schon, wofür das ist.WE.

[9:35] Leserkommentar-DE:

Was bedeutet das in der Praxis, abgesehn von Lippenbekenntnissen wie dem Umbenennen von irgendwelchen Gruppen. Hat man umgehend Versorgungslager mit Lebensmitteln, Wasser, Medikamenten und wichtigen Ersatzteilen angelegt? Hat man die die Anzahl der leistungsfähigen Stromgeneratoren vervielfacht. Hat man konkrete Pläne zur Notversorgung großer Bevölkerungsmassen auch im Szenario eines Blackouts mit allem was das nach sich zieht?

Bis deren neue Pläne in die Praxis umgesetzt sind (falls es nicht sowieso am Geld scheitert) ist das Kind längst in den Brunnen gefallen. Notfallkonzepte brauchen wir Jetzt heute und nicht in Monaten oder Jahren. Dank Merkel und Co wurde auch hier alles getan um eine Versorgung der Bevölkerung in Krisenfällen möglichst zu verhindern.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Wie viel Prozent der Bevölkerung könnte denn das THW dann versorgen ????
Das reicht hinten und vorne nicht und sollten die dann irgendwo anrücken, dann wäre es so gefährlich, das kann man sich gar nicht vorstellen. Wo soll den denn alles was benötigt wird, herkommen ???? Die können ein paar kleine Dörfer notversorgen, aber das war es dann. Soweit ich weiß, gibt es keine Notversorgung mehr irgend einer Art. Jeder ist dann alleine auf sich gestellt.

Wir sollten nicht vergessen, dass wir in einer Kriegssituation sein werden, da rückt das THW nur in sicheren Gebieten aus.WE.


Neu: 2019-10-10:

[19:05] ET: THW in Hattingen adaptiert neues Zivilschutz-Konzept: „Krieg in Europa nicht mehr ausgeschlossen“

Auch Ingo Brune, der Leiter des THW Hattingen, bestätigt diese Veranlassung: „Die sicherheitspolitische Lage wird jetzt wieder so eingeschätzt, dass es auch Krieg auf europäischem Gebiet geben könnte. So richten wir uns jetzt wieder aus.“

Auch die "ideologische Energiewende" ist ein Thema des Artikels.


Neu: 2019-10-01:

[18:00] Leserzuschrift-DE: Medikamente:

Als niedergelassener Mediziner empfehle ich nicht nur gängige Medikamente gegen Schmerzen, Durchfall und Übelkeit für den Notfall zu bevorraten. Chronisch erkrankte sollten sich Dauermedikamente einlagern. Der Typ 1 Diabetiker wird ohne Insulin nach kurzer Zeit sterben. Da die Krankenkassen immer nur für den „Quartalsbedarf“ aufkommen, muss die Vorsorge in der Regel privat bezahlt werden.

Zudem sollten gängige Antibiotika bevorratet werden. Ich empfehle zudem ein Breitbandantibiotikum, sowie das Ciprofloxazin (gegen Milzbrand Mittel der Wahl), sowie das Tamiflu ( möglicherweise das einzige wirksame Medikament gegen die zu erwartende Grippepandemie ) zu lagern. Überlegenswert ist das Einlagern eines Tuberkulostatikums. Tuberkulose ist weltweit noch immer die häufigste infektiöse Todesursache. Im Falle eine Zusammenbruchs wird sich die TBC auch in D schnell ausbreiten.

Zu beobachten sind jetzt schon zunehmende Lieferengpässe diverser Medikamente. Die Gründe sind vielfältig. Antibiotika werden fast ausschließlich im fernen Ausland produziert, eine kleine Störung in der Globalisierungskette und Deutschland steht nackt da.
Medikamente werden in der Krise kaum verfügbar sein.
Auch hier gilt dass die Vorsorge privat zu bezahlen ist. Lediglich ein Arzt muss davon überzeugt werden ein entsprechendes Privatrezept auszustellen.

Ich habe das natürlich schon gemacht.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Privat bezahlen ist kein Problem. Ich habe in vier Jahren keinen Arzt gefunden, der mir vorsorglich Antibiotika verschrieben hat...

Das ist kein Problem, wenn man die entsprechenden Kontakte hat.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH