Medien und Propaganda

Diese Seite enthält Informationen über die Medien und die Propaganda, die über sie gemacht wird.

Neu: 2019-02-20:

[8:10] Achgut: Neues von der Medienmacht der SPD


Neu: 2019-02-19:

[16:35] Unzensuriert: Geburtstag: "Unzensuriert" ist zehn Jahre jung – Ein Grund zum Feiern!

Auch wir gratulieren Unzensuriert zum 10-jährigen Bestehen.WE.
 

[13:50] NTV: Person der Woche: Karola Wille Wer ist für die Propaganda zuständig?


Neu: 2019-02-18:

[14:50] ET: Patriotisches Pathos und Klassenkampfparolen: Framing Manual für ARD zieht alle Register

[14:00] Achgut: Aktion Journo-Rettung: Gemeinnützig relotieren

[11:35] ET: Peymani über „Framing Manual“: Im Kampf gegen Fakten setzt die ARD auf bewährte Methoden

[8:35] Achgut: Journalisten: Prediger in leeren Kirchen

Lernwilligkeit ist bei den Journalisten nicht zu erkennen, das Leserminus haben sie sich selbst zuzuschreiben.


Neu: 2019-02-17:

[10:30] Sputnik: Russlands Außenminister erteilt US-Journalisten schroffe Abfuhr - VIDEO

Die Frage lautete, was würde Russland tun, um „neue Verbrechen Assads gegen sein Volk“ zu verhindern. Lawrow dankte für die Frage und sagte: „Was auch immer ich sage, werden Sie das schreiben, was Sie wollen. Also los, schreiben Sie.“

Dieser Schreiberling war wohl von einem bekannten Lügenmedium.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:
Zu dem Schreiberling. Das war die Washington Post, die ist extrem links und der totale Trumpfeind. Die lügen ständig wie gedruckt. Allein schon die Frage enthält ja eine Lüge, wenn es um "Verbrechen Assads gegen sein Volk" geht. Es wurde ja gerade durch einen BBC-Journalisten bewiesen, dass dieser letzte angebliche Giftgasangriff, den man Assad in die Schuhe geschoben hat, eine Inszenierung der Weißhelme war. Und auch viele andere Sachen, die gegen Assad gerichtet waren, waren gelogen.

Dieses Blatt ist als Lügenpresse bekannt.WE.


Neu: 2019-02-16:

[13:15] PI: Buchtipp: Anatomie einer Denunzianten-Republik

Manchmal braucht man Analysen, Darstellungen, Argumentationshilfen. Und manchmal – seien wir ehrlich – braucht man Bestätigung, Rückenstärkung und Gewissheit. Gewissheit, nicht auf der falschen Seite zu stehen, Gewissheit, dass man nicht selbst der Verrückte ist. Sondern dass dieses Land verrückt geworden ist.(...) Aber insgesamt überwiegt bei Scholdts Buch das Stärkende. Seine Auflistung und Vorstellung der bundesrepublikanisch „Unerwünschten“ – von Sarrazin bis Walser, von Hermann bis Sieferle – zeigt: Man ist nicht alleine, man hat zum Teil die besten auf seiner Seite! Auf der politisch-inkorrekten Seite.

Das Buch ist hier erhältlich.
 

[10:05] ET: Chemieangriff? – BBC-Reporter: „Ich kann ohne Zweifel beweisen – die Szenen in Duma waren inszeniert“

[9:20] Nachtwächter: Das große Warten …


Neu: 2019-02-15:

[18:00] Medienkonzentration in der Schweiz: Auch bei den Eidgenossen Zweimal vom Gleichen

[16:45] ET: Eva Herman über Zentralisierung und Gleichschaltung der deutschen Presse

[9:50] PAZ: Unsere Gurus


Neu: 2019-02-14:

[12:55] Tichy: "Geht der Umweltschutz zu weit?“ Bei Maischberger – dreht die Stimmung?

Nein, es war bloß ein Skeptiker mehr da als sonst. Die vorgebrachten Argumente konnte man alle schon längst im Internet lesen.
 

[10:00] JF: ARD und „Framing“: Manipulation auf Bestellung


Neu: 2019-02-13:

[19:30] MMnews: Günther Jauch: ARD und ZDF nicht frei und unabhängig

[17:15] Unzensuriert: Relotius & Co.: Spitzentheologe findet klare Worte zu Skandalen in "Qualitätsmedien"

[12:30] Nachtwächter: Das Narrativ “Absprachen mit Russland“ löst sich in Wohlgefallen auf

[9:30] Andreas Tögel: Über die Medienlandschaft in Österreich

Leser dazu zu bewegen, für die Lieferung elektronischer Nachrichten zu bezahlen, ist ein schwieriges Unterfangen. So ist beispielsweise der vielversprechende Versuch der „NZZ“, eine rein elektronische Österreichausgabe zu etablieren, schon nach kurzer Zeit gescheitert. Die zu einem kostendeckenden Betrieb notwendige „kritische Masse“ zahlender Abonnenten, konnte einfach nicht akquiriert werden. Salomon: „Kaum wird eine Bezahlschranke eingezogen, sinken die Leserzahlen dramatisch – und damit auch die Attraktivität des Mediums für die Inserenten.“

Daher funktioniert das mit den Bezahlartikeln nicht. Wir verlinken sie nicht. Dass das weiter gemacht wird, hat vermutlich einen anderen Grund: die elektronischen Abonnenten werden den Papier-Abonnenten zugeschlagen und erhöhen so die "Auflage" in den Medienanalsysen. So hat etwa der Spiegel seine Bezahlartikel wieder drastisch zurückgefahren.WE.
 

[9:10] FMW: Artikel 13: Merkels Wahnsinns-Gesetz heute stoppen – jede Minute zählt


Neu: 2019-02-12:

[18:00] PI: Linksextremistische Einstellungen für ARD offensichtlich kein Problem Antifa-„Aktivist“ ist Tagesschau-Reporter

[16:15] MB: Ehemalige BBC Mitarbeiter erzählen wie „sensible“ Themen rund um Migration und Islam unterdrückt werden

[8:30] Bild: Jahres-Bilanz veröffentlicht So viel verdienen die ZDF-Chefs

[10:15] Der Mitdenker:
Also, incl. dem Zusatz-Gedöns, verdient der ZDF-Oberguru rd. 400.000 der noch gültigen Währungseinheiten. Also 10 mal so viel, wie ein recht gut verdienender Mittelständler, 20 mal so viel, wie ein wirklich guter Westrentner, 40 mal so viel, wie ein typischer Ostrenter und ca. 60 - 80 mal so viel, wie ein Hartz-IV-Mensch.
Dafür gibt es Lügen rund um die Uhr, gezielte Desinformation, Hetze und ein jämmerliches Programm. Das hat doch was. Hat der auch einen Flieger stehen, für den Tag x, oder wähnt der sich sicher, wenn der Mob kommt ?

Viele dieser Systemlinge haben Flucht-Flugzeuge bereitstehen. Aber immer müssen sie wieder zurück.WE.


Neu: 2019-02-11:

[18:10] Mitteleuropa: GEZ-Klage wegen Regierungspropaganda geht in die zweite Runde

[17:45] Mannheimer-Blog: AfD will dem demokratie-gefährdenden Medieneinfluß der SPD Einhalt gebieten

[17:40] PI: Profil-Herausgeber kennt Rechtslage nicht Ein Haltungsjournalist stellt sich ein Bein

[16:20] ET: Springer-CEO Döpfner warnt vor „Herdenjournalismus“ und „Intoleranz gegenüber Freidenkern“

[14:35] Leserzuschrift-DE zu Klimawandel verbreitet die größte Angst

Was für ein grandioser “Zufall”: Ausgerechnet jenes Thema, für das die (MS-)Medien jeden Tag wie Besessene und nach Belehrung Süchtige Propaganda betreiben, wird zum Angstthema Nummer eins. Ausgerechnet das zweiwichtigste Elitenprojekt neben der Migrationsförderung wird zum Star der Angst. Also doch kein Zufall, sondern künstlich erzeugt mit den Methoden der Gesinnungsgehirnwäsche in den Schulen, in Medien und anderen abhängigen Kollaborationsinstrumenten (Schauspieler, Künstler, Kirchen). Man hat eine Angst vor einem Phantom erzeugt, welches 1) den Wohlstand der Menschen in den westlichen Industrienationen gefährdet, 2) von anderen Themen ablenkt, 3) den weißen Menschen Schuld einimpft und 4) den Globalisten nicht nur moralisch (“Dieses Problem lässt sich nicht national lösen, sondern nur global”) in die Hände spielt. Diese Angst ist auf den weißen Mann zugeschnitten wie ein enger Anzug. Mit ihm lässt sich auch weitere Zuwanderung “wunderbar” begründen und erzwingen. Schuld + Angst, die Motoren der Abwärtsentwicklung der westlichen Zivilisation.

Es stimmt, das ist das zweitwichtigste Element im Systemwechsel. Der Hauptzweck ist vermutlich das Erzeugen von Angst und Schuldkomplexen.WE.
 

[12:40] FMW: Uploadfilter wird noch schlimmer – jetzt kann nur noch das EU-Parlament Merkel aufhalten


Neu: 2019-02-10:

[17:50] ET: Der Journalist als Oberlehrer + Video

[10:35] Compact: ARD-„Faktenfinder“: Antifa-Bekennerschreiben und Gewaltaufrufe sind Fakes

[14:40] Leserkommentar-DE: Es kommt noch besser:

" Patrick Gensing ist Chef der „Faktenfinder“ beim Zwangsgebührensender ARD. Für Gensing existiert die „Antifa“ nämlich gar nicht.

Kürzlich wollte die AfD „die Antifa“ als terroristische Vereinigung einstufen. Alice Weidel begründete dies mit dem Aufruf zur Ermordung von AfD-Politikern, der auf Indymedia gepostet worden sei. Dem entgegent Gensing lässig: „Dem Bundeskriminalamt sei eine solche Gruppe nicht bekannt, teilte das BKA mit.“

Ohne Worte....

Auf solche Chefposten kommen nur Linke.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Berlin Syrerinnen ins Gesicht geschlagen, Mädchen wegen Kopftuchs attackiert

Untertitel: “Fremdenfeindliche Angriffe in Berlin”. Oder ist diese Empörung eher Opferhygiene im Wahrheitssystem? Wenn das Opfer ein Migrant ist, starten sämtliche Tränendrüsenfabriken der MSM im Akkord in Dauerton der Entrüstung. Opfer unter den schon länger hier Lebenden sind aber keinen Artikel wert, wenn sie dem anderen (nicht gerne berichteten) Rassismus und Mobbing ausgesetzt sind. Extrem auffällig: Zweierlei Maß. Ein Leser schreibt: “In den umgekehrten Fällen wird von solchen regionalen Rangeleien, Pöbeleien und Schubsereien nicht mal mehr im örtlichen Käseblättchen berichtet. Die Polizei gibt einem den Tipp wegen geringster Erfolgsaussichten auf eine Anzeige zu verzichten.” Ich frage daher zynisch: Braucht die Politik wieder neue Mittel für den Kampf gegen Rechts oder gegen Rassismus? Neue Überwachungsmethoden für Kartoffeln? Solche Einzelfälle werden genau dann gebraucht. Und sind diese Fälle überhaupt verifiziert worden? Oder haben sich hier nur Migranten gestritten? Denn ich glaube einem die Migration verherrlichenden Relotius-Blatt inzwischen kein einziges Sterbenswörtchen mehr.

Die Medien sind immer noch auf der Seite des zukünftigen Feindes.

PS: von einem Wissenden: "ihr werdet noch früh genug vor euren Schöpfer treten – egal, wie die Szenarien ablaufen."WE.


Neu: 2019-02-09:

[10:10] ET: Die Bösartigkeit linker Medien: Wie Fake News Hysterie erzeugen


Neu: 2019-02-08:

[18:30] Mannheimer-Blog: Melanie Amman: Eine weitere lügende SPIEGEL-Redakteurin

[18:25] PI: Lehren aus dem Fall SPD/Tichy Die Meinungsmacht einer untergehenden Partei

[10:40] FMW: „Zensurmaschine“ kommt, Merkel macht Druck entgegen Koalitionsvertrag, Abgeordneter informiert


Neu: 2019-02-07:

[16:50] Unzensuriert: Egal, was Minister Kickl sagt oder tut - im ORF kommt er entweder negativ, oder gar nicht vor

[10:20] Leserzuschrift-DE zu Kritik an Deutschland Kohleausstieg erst 2038? Greta Thunberg findet das „absurd“

Zynische Bemerkung: Thunberg for Weltkanzlerin? Zur Einhämmerung der Eliten-Parolen braucht man jetzt schon Kinder ... Den Medien ist keine Finte zu schade, um ihrem grünen Mantra zum Erfolg zu verhelfen und den Kritikern des Klimawahnsinns ihre Gehirnwäsche einzutrichtern. Ein Kind auf dem Weltklimagipfel als Belehrungsinstrument der Eliten? Was für eine schräge Entwicklung ist das denn? Es ist wie in den Spielfilmen, in denen Kinder als Super-Gscheitle ihren Eltern sagen, was sie falsch machen. Man stellt die Erziehung also auf den Kopf. Und jetzt macht man es nach diesem Muster bei der UN. Psychologische Erklärung: Erneut ein Angriff auf den ALTEN weißen Mann, der durch einen neuen toleranten Gender-Weltbürger sozialistisch-klimaökologischer lebenslanger Hirnprägung ersetzt werden soll. Abschied vom selbst denkenden Menschen. Man stellt nun die Ergebnisse des betreuten Denkens auf die größten Sockel. Und das sind? Die Kinder des Systems.

Perfekt gemachte Klima-Propaganda.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Es ist schon aberwitzig, wie die Erziehungskompetenzen umgekehrt werden. Wo nehmen die Kinder bitte die Erfahrungen her, die man für eine gute Erziehungsmethode benötigt? Wir unterjochen unsere Tochter nicht und sie macht uns ebenfalls keine absolutistischen Vorschriften. Es ist in der Erziehung wie überall - das richtige Maß führt zum Erfolg, in diesem Falle zu einem vernunftbegabten und denkfähigen Menschen.
Mich erschüttert in diesem Zusammenhang noch etwas anderes. An der Verbohrtheit dieses kleinen verhuschten Häschens aus Schweden wird deutlich, dass die Reinigung der Gesellschaft tatsächlich bis ins letzte Glied erfolgen muss. Wie will man solche Flausen friedlich nachhaltig austreiben??? Ich mag gar nicht daran denken.

Das ist pure, auf Emotionen angelegte Propaganda.WE.
 

[8:45] Jouwatch: Wespennest SPD: Hat das rote Medienimperium zurückgeschlagen?

[8:00] FW: Daher weht der Wind der linken Propaganda SPD-Medien-Imperium versorgt mehr als 50 Zeitungen mit Inhalten

Wenn plötzlich eine ganze Heerschar von Zeitungen ihre Konkurrenz in die rechte Ecke drängen will, dann sollte man auf die Urheber achten: Das Redaktionsnetzwerk der SPD versorgt über 50 Zeitungen mit linker Propaganda.

Die meisten Medien übernehmen einfach solche vorgefertigte Inhalte.WE.

[9:00] Leserkommentar-CH:
Das kann ich aus eigener jahrelanger Erfahrung berichten. Da kann man liefern, was man will. Die übernehmen fast alles, wenn es keine Arbeit macht. Guter Text und evtl. entsprechendes Bild - und man ist dabei.

Das kommt aus der Medienbranche...

[15:00] Leserkommentar-DE zu Das Unternehmensimperium der SPD

Die SPD beliefert mit ihren Redaktionen nicht nur Zeitungen, wie Sie schreiben - es gehören ihr auch viele Zeitungen und Medienbetriebe. Science Files hatte 2016 mal eine schöne Liste mit ~3.500 Unternehmen publiziert. An nicht wenigen ist die SPD sogar zu 100% beteiligt.

Die SPD ist die reichste Partei Europas.
In anderen Worten: Die Partei SPD ist im Grunde der politische Arm des Medienkonzerns SPD und in finanzieller Hinsicht womöglich gar nicht darauf angewiesen, von irgendwem gewählt zu werden.

Der Artikel ist von 2001. Ob das Vermögen inzwischen noch zugenommen hat?WE.


Neu: 2019-02-06:

[16:00] Meedia: Cover-Check: Der Spiegel fällt mit Titel zum “neuen Berufsleben” auf historisches Kiosk-Tief

[18:10] Der Silberfuchs:
Um im stabilen Abwärtstrend zu bleiben, ist es unbedingt erforderlich, dass alle paar Wochen neue Rekordtiefs erreicht werden. An die drei großen Magazine: Ihr könnt machen was Ihr wollt. Jegliche Titel werden an den echten (viel wichtigeren) Sorgen-Themen des Leser-VOLKES vorbei gehen, denn es ist von oben her nicht erwünscht, "so etwas" schon am Titelbild zu thematisieren, aber im Volk brodelt es beständig vor sich hin. Das macht FSS (Focus/Spiegel/Stern) unwichtig und irreell. Und noch einmal zum Abwärtstrend: Gibt es Put-Optionen auf die Verlage? Ich würde gern ein paar Tausend Euro "besonders sicher investieren."

Der Bondaffe schickt mir immer wieder Charts auf deutsche Medienkonzerne. Es geht abwärts mit deren Aktienkursen.WE.


Neu: 2019-02-05:

[14:15] MB: Die BBC gerät zunehmend unter Druck und könnte bald schon Geschichte sein


Neu: 2019-02-04:

[15:00] Danisch: Das öffentlich-rechtliche leere Geschwätz des Richard David Precht


Neu: 2019-02-03:

[11:40] Mannheimer Blog: Die deutsche “Jugendschutz”-Behörde setzt Michael Mannheimer Blog und alle seine Artikel auf den Index jugendgefährdender Texte

[16:15] Leserkommentar-DE zu:

"Die ersten Blogger haben bereits ein Schreiben zur “Aufklärung” bekommen und wurden aufgefordert Verlinkungen zu Mannheimers Seite zu löschen. Wer dem nicht nachgeht, der bekommt ein dickes Bußgeld. In ähnlichen Fällen hat sowas bereits zu Strafanzeigen und Hausdurchsuchungen geführt."

Das muss man sich mal geben, Stalinismus pur! Dies lässt den Angriff auf Herrn Eichelburg in einem neuen Licht erscheinen. Dies ist der Beweis dass der Überfall auf HG kein Zufall war, sondern dass es sich um eine konzertierte Aktion im deutschsprachigen Raum zur Zerschlagung der freien und nicht Merkel gesteuerten Medien handelt.

Möglicherweise wollte man mein Medium weg haben, daher auch die WEGA. Da kann man es auch gleich sagen.WE.

[18:00] Der Mitdenker:
Das ist erst der Anfang vom Ende. Ich denke, daß wir solche Meldungen bald täglich haben werden. Die Wahrheit muß unbedingt verschwiegen werden, das weiß das System. Nur so gelingt noch etwas Aufschub. Und Cheffe wird wissen, daß sie heute, morgen, nächste Woche, wiederkommen können. Psychoterror vom Feinsten. Da wünsche ich beste Herzgesundheit !

Die kommen nicht wieder, denn sie haben, was sie wollen: meine Daten. Diese werden ihnen aber nicht viel nützen, siehe meinen Artikel: Überfall durch Maskenmänner. Siehe darin das vom Juristen und vom Wissenden. Mein Anwalt hat inzwischen eine massive Beschwerde eingebracht. Interventionen soll es auch geben.WE.

PS: mich hat es nicht besonders mitgenommen, aber meine Frau schon.


Neu: 2019-02-02:

[19:15] ET: Das ZDF setzt den Migrationspakt um, indem es das Publikum täuscht

[14:30] WB: Die Dreistigkeit des Verschweigens von Hintergründen ist grenzenlos Vertuschung: Wie der ORF aus einem Äthiopier einen „Spanier“ machte

[14:15] PP: Abmahnung: Linke Tageszeitung „taz“ muss von ihr verbreitete Lüge über David Berger korrigieren

[13:50] Uncut: Das russische Außenministerium über Desinformation in deutschen Medien

[9:25] Leserzuschrift-DE zu Lindholm und Schmitz (Göttingen)

Das Miteinander der Kulturen ... Pflichtprogramm. Da wird uns doch mal schnell Florence Kasumba als Kommissarin Anaïs Schmitz präsentiert, eine schwarze Frau. Den linken Regisseuren waren wohl noch zu viele Kartoffeln im Tatort, eines der letzten Relikte der Vergangenheit ist noch nicht bunt genug. Doch das wird jetzt in Angriff genommen. Es wird also auch im deutschen Film jedes Jahr mehr Schwarze geben, die in Filmen dominante und zentrale wichtige Rollen spielen. Der Traum von den bunten Fachkräften wird Wirklichkeit – im Film ...

Im Film haben die Linken ihre Träume schon realisiert.

[12:50] Der Mitdenker:

Nun, Jules Verne hat damals auch ge- und beschrieben, wie die Zukunft sein wird. Jede Agit-Prop-Sendung der Glotze, und es gibt nur noch solche, außer dem Wetterbericht, hat zu 1.000% die Aufgabe, Michel zu konditionieren. Das, was vor Jahrzehnten, begann, ist nicht etwa zu Ende. Nein, so einfach gedacht, das wäre der Witz des Tages. Das System wird ausgebaut, immer weiter und weiter, und laufend werden Veränderungen vorgenommen, damit am Ende genau das entstanden ist, was die sog. Elite will, weil die Ziele jetzt ganz andere sind, als beim Beginn der Pläne. Die oft unterschätzte Eigendynamik von Prozessen, die natürlich auch zugunsten des sich gerade vermehrenden neuen Deutschen Lumpenproletariats umschlagen kann, ist am Anfang nicht planbar und mit Geld und Macht, Beides ist für gewisse Kreise unendlich verfügbar, kann dann der Hebel angesetzt werden.

[13:30] Leserkommentar:

Ich warte noch auf das erste schwule Kommissarenpaar mit Bettszenen.... das sage ich auch all meinen Bekannten die ihren Sonntag danach planen und mich belächeln dass ich den Tatort eine Propagandasendung nenne! Alles Leute die im Leben stehen als Selbstständige, Techniker, ITler usw...

[13:50] Leserkommentar-DE:
Das gab es doch schon vor ca.6 Monaten in einem Tatort. Zwar nicht im Bett, aber auf dem Tisch. Pfui Teufel.

Es könnte sein, dass man uns mit solchem Dreck noch länger ärgern wird.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Ich möchte dem Mitdenker zustimmen wirklich alles was im TV gesendet wird, (es sei den Filme vor 1970) sind Propaganda je neuer desto schlimmer für hartgeld-Leser und andere Denkende leicht zu erkennen.
Es kotzt einen nur noch an !!!!!!!!!
KEINE !! Serie oder Film egal ob US Frankreich oder deutsche Serie/Film in denen nicht schwul/lesbische Paare und entsprechende Szenen gezeigt werden. Wenn es selten mal gezeigt würde, entsprechend der Realität von 1 bis 2% der Bevölkerung aber nein - wenn Extraterristen im All unser TV sehen würden, könnten sie glauben die Hälfte der Bevölkerung wäre im Sinne der Fortpflanzung aus der Art geschlagen.

Besonders in den letzten 10 Jahren hat sich das massiv verstärkt.WE.


Neu: 2019-02-01:

[17:30] PI: Grünen-Vergötterung in den Medien Habeck und Baerbock „Politiker des Jahres 2018“

[17:40] Krimpartisan:
Schmeißfliegen werden in den Olymp gehoben...das zeigt uns überdeutlich, daß die Götterdämmerung kurz bevorsteht. Babylon, erwache!!!

Die Grünen haben in den Redaktionen einfach die Mehrheit.WE.
 

[14:45] MB: Morgen in den deutschen Mainstream Medien: „Herzzerreißende Bilder von gestrandeten Eisbären aufgrund des zerstörerischen Klimawandels“

[16:30] Leserkommentar-DE:
Der Klimawandel ist sicher real, denn diesen gibt es solange es die Erde gibt. Es gab nie ein dauerhaft gleichbleibendes klima. Das Märchen ist daher nicht der mögliche Klimawandel, sondern die angeblichen menschengemachten Ursachen.

Aber fast alles, was heute oben ist, glaubt den Schwachsinn.WE.
 

[9:15] Unzensuriert: Multikulti-Geschichtsfälschung: Historienfilm über Maria Stuart zeigt Schwarze im Kronrat

Neben dem Multikulturalismus soll mit dem Film offensichtlich auch die Gender-Ideologie propagiert werden. So wurde aus David Rizzio eine „Transgender-Person“. Er sagt in einer Szene sinngemäß zu Maria Stuart, dass er sich mehr als Frau fühle. Maria Stuart äußert daraufhin ganz im Sinne des Genderismus, dass derartige Gefühle völlig normal wären. Wenig später schläft Rizzio mit Lord Darnley, dem Mann Maria Stuarts. Weder über David Rizzio noch über Lord Darnley gibt es irgendwelche Hinweise in den Quellen, dass sie homo- oder bisexuell gewesen wären.

Diese Ideen stammen scheinbar von der Regisseurin. In den Mainstreammedien werden nur Historiker zitiert, die kein Problem mit dieser Darstellung haben.

[12:25] Leserkommentar-DE:

Habe ich gestern nicht noch befürchtet, dass man uns auch heute wieder mit einem grenzenlosen Irrsinn überziehen wird? Kaum hat man es ausgesprochen, schon erfüllt sich die Befürchtung. Nicht nur, dass diese Verbrecher in der Gegenwart die Realitäten leugnen, verdrehen und vertuschen um ihr krankes Weltbild zu untermauern, nein jetzt fälschen sie auch noch die Geschichte und beleidigen und entehren große Perönlichkeiten der Menscheitsgeschichte.

Bin schon auf den nächsten Akt gespannt, vermutlich alle großen Geister, Denker und Erfinder waren ausschließlich Schwarze, Muslime und die meisten Kaiser und Könige waren Transgender? Vielleicht Karla die Große usw.... Die Vernichtung unserer Kultur läuft mit Volldampf und niemand hat den Mut diesem Pack die richtige Antwort zu kredenzen. Schlimm wenn man den Niedergang einer tausend Jahre alten Zivilisation beiwohnen darf.

[12:40] Für solche Besetzungen gibt es vermutlich Filmpreise.WE.

[13:20] Leserkommentar-AT:

Ein Deutscher (in D geboren), sich selbst als Türkdeutsch bezeichnend, hat öffentlich bei einer Talkshow behauptet: "Goethe könnte ein Muslim sein". Was soll man da noch sagen, sie haben keine eigene Autoindustrie, keine selbst hergestellten Handys, keine Literatur, keine wesentliche Wissenschaft, keine Erfindungen.. Da bleibt einem nichts anderes über als in fremden Gewässern zu fischen.

[13:25] Leserkommentar-AT:

Endlich ist es raus: Goethe war ein Neger.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

ihr werdet noch früh genug vor euren Schöpfer treten – egal, wie die Szenarien ablaufen.

Normal 0 false false false EN-GB X-NONE X-NONE MicrosoftInternetExplorer4

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at