Medien und Propaganda

Diese Seite enthält Informationen über die Medien und die Propaganda, die über sie gemacht wird.

Neu: 2019-01-21:

[16:30] Mannheimer-Blog: Absturz der Printmedien setzt sich fort: Stern, Bild, Welt und BamS Verlierer des vierten Quartals

[14:00] Tichy: Kinder-Indoktrination: Kinder-Uni Heilbronn lehrt, was für ein böser Mann Donald Trump ist

[13:40] MB: Schon wieder Fake News bei Spiegel Online und Konsorten!

Hätte der linke Mainstream in den USA (und dessen deutsche Papageienkollegen) auch nur ein Haar journalistische Integrität oder Kompetenz, sie hätten nach den ersten Berichten im Netz kurz nach längeren Videos der Szene gesucht, um festzustellen, was davor und eventuell auch was danach geschehen ist. Das aber ist ganz offensichtlich nicht geschehen, denn sonst gäbe das vorliegende Lügenmärchen nicht.

Wer nachprüft, kann täglich unzählige Lügen in den MSM finden.
 

[9:45] Leserzuschrift-DE zu Gelsenkirchen: Jugendliche verwüsten Bahnhof – Polizei rückt mit Großaufgebot an

Immer wieder muss die Polizei am Hauptbahnhof in Gelsenkirchen eingreifen. Am Samstag belästigte eine Gruppe Jugendlicher Reisende. Ein Großaufgebot der Polizei griff ein. Ein Polizist fiel mit einem Jugendlichen durch eine Glasscheibe.

Jetzt reicht es aber. WELT beklagt sich in einem langen Artikel, dass sich Touristen vor Deutschland angeblich fürchten würden, weil es außer Linken auch noch was anderes in Deutschland gibt, das hoch gefährlich wäre und vor allem wegen Sonntagsspaziergängern in Dresden, aber wenn dann ein Bahnhof verwüstet wird, dann teilt man uns nicht einmal mit, um was für Jugendliche es sich dabei handelt. Diese unfassbare politische Korrektheit nimmt jetzt total überhand. Hallo, gibt es noch jemanden hier, der Probleme beim Namen nennt und dessen Benennungen nicht dem Argwohn linker Verbieter und Zensierer zum Opfer fallen?

Der irgendwo versteckte Satz: “Die Jugendlichen haben der Polizei zufolge zumeist einen M-i-g-r-a-t-i-o-n-s-h-i-n-t-e-r-g-r-u-n-d.” reicht bei weitem nicht! Dieser Artikel beleidigt Jugendliche ALLGEMEIN. Die Leser von Welt sind auch wütend, siehe die zahlreichen Leserkommentare. Selbst zynische Kommentare sind angebracht: “In wenigen Jahren sitzen wir wieder in unseren Kellern und hoffen, dass uns jemand befreit.” Genau das könnte kommen.

[10:10] Krimpartisan:

Zum letzten Satz vom Leser von 9:45: Genau DAS wird sicher nicht kommen! Weder werden Deutsche in Kellern sitzen (mangels Bombenflugzeugen) noch werden sie auf Befreier warten. Die Deutschen WOLLEN NICHT befreit werden! Sie wehren sich mit Händen und Füßen dagegen! Und jeder der versucht, eine "Befreiung" zu organisieren wird niedergeschrien oder besser gleich niedergemacht! Das ist die Realität in diesem Staat, bitte nehmen sie das endlich zur Kenntnis!

[11:10] Noch wird er niedergeschrien, aber es kommen bald ganz andere Zeiten.WE.

[12:15] Der Schrauber:

Genau so ist es! Ich pflege das immer so auszudrücken: Mensch in Geiselhaft: Befreier kommt, haut dem Wärter über die Rübe und sagt: Komm, laß uns abhauen. Mensch kommt mit und draußen sagt er zum Befreier: Hei, super! Laß uns einen trinken gehen, Du hast was gut bei mir!
Deutschsprachiger in Geiselhaft: Befreier kommt, haut dem Wärter über die Rübe und sagt: Komm, laß uns abhauen. Deutschsprachiger haut den Befreier um, nimmt dem Wärter Schlüssel und Handschellen ab, fesselt den Befreier und ruft dann ganz laut: "Alarm, Alarm!" Und dabei kommt er sich unglaublich vernünftig und einsichtig vor!

[13:00] Leserkommentar-DE:

Zum Leser von 9:45: das ist die eine Sichtweise, des "Unmöglichen". Eine andere Sichtweise ist: die Zuwanderung, die Zerstörungen und deren Reperaturen und Heilungen etc, ist ein riesen Beitrag zum notwendigen Wirtschaftswachstum. Ein positives Wirtschaftwachstum rechtfertigt (leider) alle Mittel, - koste es was es wolle! Selbstzerstörung ist dann auch noch positiv!? Einfach nur abartig!


Neu: 2019-01-20:

[11:25] Leserzuschrift-DE zu Verantwortung des Journalismus So kann es nicht weitergehen

Wenn man die Überschrift und ersten Zeilen liest, denkt man, hier wird jetzt gegen die Instrumentalisierung durch die Linken gewettert. Aber es ist genau das Gegenteil. Hier wird alles dermaßen auf dem Kopf gestellt in dem Artikel, dass einem schlecht wird. Alles was drin steht, wäre absolut korrekt, wenn man die Vorzeichen um 100% umdrehen würde. Und die Lügen, Propaganda, Verdrehungen und Instrumentalisierungen der linken Presse mal damit aufdecken würde. Aber sie unterstellen all das dem Gegenlager und behaupten, die Medien würden von Rechtsextremisten instrumentalisiert und manipuliert (wenn die mal ausnahmsweise die Wahrheit berichten). Den Linken ist selbst das verdrehte und erlogene Zeug der jetzigen Medien noch nicht links genug. Es muss noch dagegen gemotzt werden. Und die benutzten Beispiele sind auch alle haarsträubend. Und so ein Artikel ausgerechnet im Spiegel !!!! Schämen die sich nicht?

Die kommen aus ihrer linken Haut einfach nicht heraus...

[12:30] Leserkommentar-DE:
Deutchland soll nicht "vertrumpt" werden oder "verbrasilt", aber......... wenn Deutschland "verislamt" wird ist das wohl in Ordnung........ man muss dazu allerdings wissen, Lobo ist extrem links.

Das ist die Denkweise dieser Linken. Der Islam ist das Schwert, mit dem der Sozialismus ausgerottet wird.WE.

[12:30] Krimpartisan:
Wenn bereits alles verwest, verfault und in Auflösung begriffen ist, dann kann man sich nicht mehr schämen...die Zeit ist lange abgelaufen und vorbei! Das betrifft 99% der Hauptstrom-Medien und die gesamte öffentliche und private Struktur der BRD.

[13:15] Der Mitdenker:
Die damaligen Professoren hatten also nicht Unrecht, als sie uns, in den 70er Jahren, den damals noch in den Kinderschuhen steckenden Monopolkapitalismus als faulend, sterbend und parasitär definierten.
Wie dieser Staat, im Allgemeinen und im Besonderen, derzeit verfault, das sieht ein Blinder, wie der Volksmund sagt. Nun sterbend - das beziehe ich mal, weil so "schön" aktuell, auf die täglichen Morde durch die Goldstücke, die unsere Menschen sterben lassen, die furchtbares Leid in die betroffenen Familien bringen. Natürlich könnten wir das auch philosophisch definieren. Und Parasiten - aber hallo ! Ob Pfötchenheber, linke Volksverräterrichter, oder die stets üppig bezahlte "Antifa" - all die laben sich, wie die Schuppenwurz am Wirt. Ja, ja, die Klassiker ...

Ja, es wird Zeit für einen Systemwechsel.WE.

[20:00] Der Bondaffe:
Herrlich zu lesen, da herrscht volle Panik im SPEICHEL-Haus. Es ist die Angst nicht mehr gebraucht zu werden und nicht mehr anerkannt zu werden. Woran liegt's? Ich bin auch durchaus dankbar zu erkennen, wie das faulige "Linke Wesen" tickt. Und trotzdem machen es die Linken nur für Geld. Wie heißt der Spruch in der Prostituierten-Szene zum ausgeübten Beruf? "Zuerst machte ich es Neugier, dann aus Spaß und zum Schluß nur für Geld". Das ist links, denn menschliche Werte, Recht und Ordnung gibt es dort nicht.
2019 - Schicksalsjahr des SPIEGEL - RIP - wir werden dich nicht vermissen. Es wird auch ohne euch weitergehen. Ihr werdet nicht mehr gebraucht.

Die Zeit des Speichels darf ruhig enden...


Neu: 2019-01-19:

[12:00] PI: Tochter soll nicht mit Kindern von AfD-Wählern auf gemeinsame Schule gehen Linke Journalistin der Funke-Gruppe blamiert sich auf Facebook

Das mag hier ein Vorwand sein, aber die Linken betrachten die AfD generell als Aussätzige.WE.
 

[10:15] Auflage im 4. Quartal 2018: „Sensation“: BILD verliert weniger als 10 %, die „Spiegelbarone“ sogar nur 1,3 %

[12:30] Der Bondaffe:

"Ein sauberer Abwärtstrend" würde ich sagen. Beim Relotius-Stammhaus in Hamburg mag der "seichte Rückgang" wie beschrieben einem Auflagen-Bonus geschuldet sein. Da wird gerechnet und die Zahlen im Stile eines Relotius hingebogen, daß der 2018er-Bonus für die oberen Etagen stimmt. Obwohl ich nie verstand, daß man selbst allerschlechtesten und negativen Ergebnissen noch einen Bonus bekommt. Aber mit dem linken Verständnis der Gierigen ganz oben kriegt man das schon hin. Obwohl mich natürlich auch interessieren würde, wieviele wöchentliche Exemplare gar nicht verkauft werden und vernichtet werden müssen.

Spiegel-Inserenten kann man z.B. empfehlen zum Deutschen Adelsblatt oder ähnlichen Publikationen zu wechseln. Da stimmt alles. Reichweite, Leserschaft und das gute Gefühl für das Kommende.

[14:00] Nicht nur bei den Manager-Boni wird getrickst, auch bei den Auflagenzahlen.WE.


Neu: 2019-01-18:

[19:55] T24: Betrugs-Vorwurf: WDR trennt sich von Doku-Autorin

[16:35] Leserzuschrift-DE zu Zuschauer bringen Sender in Bedrängnis Jetzt hat auch der WDR seinen „Fall Relotius“

Der WDR musste einräumen, dass in seiner Doku-Serie „Menschen hautnah“ heftig getürkt wurde. Die Schwarmintelligenz der Zuschauer hatte Fakes des Senders enttarnt. (...) Ringelpiez im Swingerclub, Fremdgehen und abenteuerliche Ehebeziehungen wurden hier als täglicher Normalfall geschildert. In einem Fall handelt es sich laut einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ um ein Paar, das in drei verschiedenen Dokumentationen unter wechselnden Namen und Altersangaben mit jeweils leicht abweichenden Beziehungsgeschichten präsentiert wurde. 

Und für solchen Relotius-Dreck zieht man uns die GEZ-Gebühren aus dem Portemonnaie. Jetzt sollte allen klar sein: Die GEZ-Empfänger sind Fake-Sender und spielen das, was sie meinen, uns vorsetzen zu müssen. Selbstverständlich mit den besten Absichten, uns links zu trimmen, vor Rechts zu warnen und bunt zu erziehen und eine normale Familie als ein altmodisches Unding hinzustellen.

[17:00] Solche Methoden dürften bei den meisten TV-Sendern üblich sein, nur werden sie selten entdeckt und öffentlich angeprangert.WE.

[18:25] Der Bondaffe:

Herrlicher Artikel, aber was hat der tumbe Zuschauer auch zu erwarten bei diesen billigen Formaten? Entweder kochen, dschungeln oder bumsen. Mehr muß man nicht können beim GEZ-Fernsehen und selbständiges Denken ist wohl ein k.o.-Kriterium. Beim GEZ-Fernsehen genügt es, wenn das Hirn durch ein aktivies Sexualchakra vollständig ersetzt wird. Dann sitzt man richtig für 17,50 monatlich. Ich mußte gleich an das Lied von Georg Danzer denken: "Suche nette Partnerin zum Bumsen".

Das Danzer-Lied kann man an sich beliebig fortsetzen und steigern. Als eine der letzten Strophen käme dann wohl "Suche nettes Fernsehsender-Personal zum Bumsen". Obwohl ich mir vorstellen kann, daß das Personal beim Systemabbruch sowieso durchgef**** wird. Aber auf eine andere Art. Wir haben die Lügen satt. Aber was rege ich mich auf. Ich schaue eh kein Fernsehen. Da gebe ich keine Energie mehr rein. Fernsehen abschalten und man ist wieder Mensch. Es ist ganz einfach.

[19:00] Ich kann 1500 Kanäle empfangen. Wer braucht diesen Schrott wirklich.WE.
 

[10:45] Jouwatch: Der Absturz der linken Mainstream-Medien geht weiter

[12:45] Leserkommentar DE zum Absturz der Mainstream-Medien:

Die sind sozusagen Opfer ihrer eigenen Leistung. Haben sie doch jahrzehntelang gegen Deutsche gehetzt und mit dafür gesorgt, dass es weniger Deutsche gibt. Dass dabei auch viele “alte” Leser wegfallen, wusste man, glaubte aber, durch linke Indoktrination und Migration neue bunte und linke Leser zu bekommen. Nur haben sie nicht damit gerechnet, dass das links verkommene Schulsystem alles mögliche hervorbringt, bloß keine Zeitungsleser ... für Migrantenslangproleten ist Zeitungslesen viel zu anstrengend. Und die Migranten lesen auch keine linken Zeitungen, wenn überhaupt, dann “nationaltürkische” oder landessprachliche Zeitungen. MSM sind Opfer ihrer eigenen Verdummung. Es ist nicht nur das Zu-viel-links-, Lügen- und Relotius-Problem, sondern auch jenes der GLEICHSCHALTUNG aller MSM und des zu niedrig gewordenen durchschnittlichen Bildungsniveaus. Bei Spiegel bekommt man man daher dasselbe vorgesetzt wie bei ARD und ZDF, gegen Trump und Putin hetzende Einheitsinformationssoße, mit dem Spiegel-Stempel. Und noch was: Die Medien haben genüsslich dabei zugeschaut (es geht uns ja so gut, immer wieder neue Jubel-Umfragen), wie prekäre Arbeitsplätze entstanden sind, die SPD sich vom Kampf für den Arbeiter verabschiedet hat und wie das Bürgertum verarmt ist. Sie hätten mehr aufs Volk schauen müssen, denn nur das Volk kauft oder meidet Zeitungen. Geht es dem Volk gut, kauft es mehr Zeitungen. Insofern ist der Medienabsturz ein Symptom für eine immer stärker leidende und verarmte Bevölkerung! Selbst schuld! Sie haben die Politiker einfach gewähren lassen, anstatt ihnen die Leviten zu verlesen.

Es gibt Strukturen, die verhindern, dass die Medien ihren Absturz nicht verhindern. Gehirnwäsche und Erpressung.WE.

[13:35] Leserkommentar-DE:
"MSM sind Opfer ihrer eigenen Verdummung" NEIN und nochmals NEIN!!!!! Die MSM sind nie und nimmer Opfer; - sie sind klar Täter, weil sie wissendlich falsche Infos bringen und aktiv zensieren. Ja, sie sind auch Handlanger des Machtapparates. Aber sie bleiben solange Täter, solange sie nicht objektiv und frei jeder Wertung von Infos berichten!

Daher werden sie beim Systemwechsel auch verschwinden.WE.


Neu: 2019-01-17:

[19:25] Silberfan zu Skandal! Gericht verbietet weitere Auslieferung der Januar-Ausgabe von COMPACT!

Die Hexenjagd - Witch hunt - geht offensichtlich ins Finale, erst Walter Eichelburg, jetzt der Herausgeber des COMPACT-Magazin Jürgen Elsässer!

Das ist wie bei mir: das alte System muss sich jetzt selbst demaskieren.WE.
 

[18:10] ET: „Neues Deutschland“ vor der Insolvenz – Vom Sprachrohr der Partei zum Ladenhüter

[16:30] PI: Sascha Lobo-Relotius, der linke journalistische Nazi Der Spiegel ist von der Relotius-Krankheit noch längst nicht geheilt

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Gewalt gegen AfD-Mitglieder : Wenn es gegen rechts geht, gelten andere Maßstäbe

Das steht bei Tichyseinblick ... INSA-Umfrage: 7,7 % aller Befragten haben "Verständnis" für Gewalt gegen AfD-Mitglieder, überdurchschnittlich hohe Zustimmung zeigen SPD-Anhänger mit 9,9 %, weit überdurchschnittliche Studenten mit 15,8 % und Befragte mit Migrationshintergrund mit 18,5 %. Mit zahlreichen Relotius-Geschichten haben die Medien gegen die AfD selbst gehetzt. Jetzt sehen sie, dass mit ihrer Hilfe ein Monster erzeugt worden ist ... Hilfe, die Geister die ich rief, werde ich nicht mehr los! ... könnte ihre Erkenntnis jetzt lauten. Die Gewalt gegen die AfD ist ein Markenzeichne der Merkel-Propagandadiktatur und die MSM haben die Gewalt-Geburtshilfe geleistet. Die Zahlen der INSA-Umfrage sind erschreckend. eine feine Gesellschaft haben wir da beieinander, wenn fast ein Zehntel der Bevölkerung und 16 % der Studenten sogar GEWALT gegen Andersdenkende befürwortet. Wenn das mal kein Skandal ist! Andere Maßstäbe? Kriminelle Maßstäbe!

Bei den Medien soll es auch Verhaftungswellen geben.WE.

[15:00] Krimpartisan:
Da kann man doch nur hoffen, das die Deagel-Liste eher konservativ ist...

[16:45] Der Mitdenker:
Die jetzigen Studenten sind die 2. Generation, die der Extremgehirnwäsche unterliegt - sieht man die 68er mit, dann die 3. Da mußte so ein Ergebnis kommen, ich hätte noch schlimmere Zahlen erwartet. Wenn alles so bliebe, werden das genau die sein, die in 10/20 Jahren, den Befehl geben, Rentner die Knarre an den Kopf zu halten. Das System kann nur noch Gewalt, denn das Lügengebäude zerfällt gerade. Die Aktion bei Cheffe ist der absolute Beweis.

Über 50 Jahre hat man die Unis und die Medien auf links getrimmt.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Deutsche überschätzen Anteil von Migranten deutlich

Der offiziell zugegebene Moslemanteil von 4 Prozent ist seit gefühlten 25 Jahren ja konstant geblieben. Obwohl jedes Jahr viele Migranten dazukommen? Hat man das Zählen in Deutschland gänzlich verlernt? Oder will man nicht mehr zählen, weil das Ergebnis die Bevölkerung beunruhigen könnte? Was mich aber am meisten stört ... dass die schlappen 4 Prozent der Bevölkerung für fast alle Frauenmorde, Treppenschubsereien und Terroranschläge verantwortlich sind ... von den 4 Frauenmorden im Januar 2019 in Wien sind jeweils Moslems die Täter. Von überschätzen kann also gar nicht die Rede sein. Im Gegenteil: Wenn der Anteil der Muslime wirklich so niedrig wäre, dann wäre das kriminelle Endergebnis ja unfassbar entlarvend für den Islam! Die Meinungsforscher erweisen sich einen Bärendienst, denn mit den 4 Prozent unterschätzen sie die exorbitante Gefährlichkeit des Islams.

Dieser Artikel ist reine Lüge. Ich habe es vorhin auf der DE-Seite schon gebracht. Es ist viel schlimmer, aber nur für Deutschland habe ich Zahlen bekommen.WE.


Neu: 2019-01-16:

[18:20] MB: CNN Rechtsexpertin wirft Radiomoderator vor, ein leichtes Leben zu haben wegen seiner weißen Hautfarbe, das Problem dabei: Der Radiomoderator ist schwarz

[18:15] ET: Ohne Argumente: Journalistin der Funke Mediengruppe blamiert sich auf Facebook

[20:00] Leserkommentar DE zum PI-Artikel: Alternative Medien – Der Sieg der Wortkrieger

Der schönste Satz im Artikel: “Es ist ein gutes Gefühl, die Journalisten und Politiker des herrschenden Systems wie Tanzbären am Nasenring durch die Manege der politischen Korrektheit zu zerren.” Auch bei Hartgeld haben einige Kontributoren und Leser neue Begriffe definiert, die sich dann durchgesetzt haben ... und in die breite Anwendung gelangt sind ... Auch Hartgeld hat dazu wesentlich beigetragen, den Begriff "Asylant" zu zerrütten und in negative Konnotation zu bringen, aber nicht etwa durch Fake News oder Hetze, sondern durch viele unzweifelhafte Links zu den Straftaten von Asylanten, welche von den Mainstreamern selbstverständlich systematisch unterschlagen wurden, um den von OBEN verordneten Narrativen "Asylanten sind zukünftige Fachkräfte und Rentenzahler” + “Migration ist total nützlich" sklavisch und merkel-unterwürfig zu dienen. An dieser Stelle möchte ich mich bei Herrn Eichelburg und seinen Wortkriegern bedanken für ihre zahlreichen Beiträge zur sachgerechten Benennung der Götter. Womit wir bei dem Hartgeld-typischen Begriff wären, der die MSM besonders provoziert haben dürfte. Aber er trifft eben total präzise den Nagel der Dekadenz und Verlogenheit des Systems Merkel. In diesem Begriff hat Hartgeld Alleinstellungsmerkmal.
Niemand konnte es bisher besser veranschaulichen, wozu Migranten hierher geholt wurden. Um Götter spielen zu können, mit denen die Linken die Rechten eliminieren können. Genauso wie die Kritik an den Göttern der AfD nun die Verfolgung durch den VS einbringt. Es ging nie um Humanität. Eher darum: Die Götter werden von den Linken benutzt, um die Rechten zu beseitigen. sie wissen GANZ GENAU, welche Nachteile die Migranten bringen. Es geht ihnen aber um HÖHERE Ziele, um die Zerstörung der Rechten. Das schaffen sie nur mit den Migranten. Auch so kann der WEGA-Angriff auf Hartgeld verstanden werden.

In Wriklichkeit sind sie alle gehirngewaschene und kreditgetgriebene Roboter. Die WEGAs sicher auch.WE.
 

[18:00] MMnews: Flopp: Huffington Post Deutschland wird eingestellt

Das war eine Spielwiese für unbezahlte Linke, die ihre Meinung verbreiten wollen.WE.
 

[17:50] PI: Wie politische Korrektheit nach hinten losgeht Alternative Medien – Der Sieg der Wortkrieger

[15:15] ET: „Luxusgehälter und Misswirtschaft“: Kritiker des Rundfunkbeitrags sehen sich durch KEF-Bericht bestätigt


Neu: 2019-01-15:

[14:40] PI: Relotius Spätlese Winter ade! Wie die „Spiegelbarone“ den Schnee vor 19 Jahren abschafften…

[13:30] ET: „Wer legt eigentlich fest, was man sagen darf und was nicht?“ – RTL West-Chef zu Protesten gegen Sarrazin

[12:30] ET: Manipuliertes Polizei-Video im Fall Magnitz? – Wie deutsche Medien linksextreme Gewalt relativieren


Neu: 2019-01-14:

[19:00] Die sind auch Weicheier: Stellungnahme von Dr. Viktor Heese Autor deckt hohe ARD-Gehälter auf und wird von „Heise“ entlassen

[13:40] Leserzuschrift-DE zu Mathias Döpfner „Luftgewehr der Fantasie“

Ja, das Relotiusgate wird noch lange nachwirken. Jetzt wissen viele Bürger, wie sehr sie verkohlt, belogen, betrogen und mit erfundenen Geschichten abgespeist wurden, um die beförderte bunte Ideologie der Linken zu fressen. Die jetzige Beißhemmung ist natürlich verständlich, könnte sich aber rächen, weil so der berechtigte Eindruck entsteht, dass es wohl in jedem Medienhaus viele solcher Relotius gibt und man keine Relotius-Lawine in den Medien jetzt lostreten will. Anders gefragt: Wer ist da nicht ein kleiner Relotius? Ich erinnere: Syrer finden Geld ... Presse macht daraus viele, viele schöne Artikel. Doch von wem stammt das Geld? Vielleicht von einem Relotius? Wer ließ uns glauben machen, es kämen vor allem Menschen aus echten Kriegsgebieten und wenn, dann bedürftige Familien? Die Relotius-Presse. Wer stützte und übertrieb die Fachkräftelegende? Dieselbe.

Ein kleines Aufwachen haben wir wohl schon gesehen, das grosse Aufwachen kommt bald.WE.


Neu: 2019-01-13:

[19:00] MB: Mein Streitgespräch mit dem ORF zum Thema „Fake News oder doch keine Fake News“

[15:30] PI: Die „Drei von der Türkstelle“ Brust oder Keule: Der „Spiegel“-Angriff auf AfD-Magnitz

[15:30] Mannheimer-Blog: Die Meinungs-Manipulation der größten deutschen Nachrichtenagentur “dpa” am Beispiel der heutigen Razzia in NRW gegen die moslemische Bandenkriminalität (u.a.)


Neu: 2019-01-12:

[18:15] ET: Fall Magnitz: Wie deutsche Medien linksextreme Gewalt relativieren + Polizeivideo Analyse

[16:40] MB: Hausdurchsuchung bei Hartgeld.com.... warum?!

Wie ich bereits in der Vergangenheit ausgeführt habe ist die Seite Hartgeld.com als Linkaggregator ein bedeutendes, wenn nicht das bedeutendste Angebot im Bereich der alternativen Medien im Internet. Schaltet man Hartgeld ab, dann schaltet man alternativen Nachrichtenseiten wie der Epoch Times oder Blogs wie meinem einen beudetenden Teil der Breitenwirkung ab.

Das könnte auch der Grund dafür sein, uns abschalten zu wollen.WE.
 

[15:10] Jouwatch: Der Fall Magnitz und Co.: Warum wir unseren »Qualitätsmedien« nicht mehr vertrauen können


Neu: 2019-01-11:

[17:30] Mannheimer-Blog: Nach Hetzjagd auf ein Dutzend Deutsche in Amberg: Flüchtlingsrat stilisiert prügelnde Migranten zu Opfern

[13:30] ET: Frank Magnitz im Interview mit Epoch Times: „Die AfD wird von den Medien immer in den Dreck getreten“

[13:00] Sehr gut: Huff Post Deutschland wird eingestellt


Neu: 2019-01-10:

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Habeck war der häufigste Talkshowgast 2018

Also, einen schlagenderen Beweis für die grüne Gehirnwaschförderung durch die Medien wird man kaum finden. Talkshows sind wahre Grünshows geworden, in denen Propaganda für grüne Inhalte zentraler Gegenstand ist. Und es ist ein Zeichen dafür, dass sich die Talkmedien “bezahlt” machen ... wie sonst konnten die Grünen selbst in Bayern so gut abschneiden? Nicht, weil sie gute Politik machen (sind eh gerade in Opposition), oder so tolle Argumente haben, sondern weil die Medien grün von der Fußspitze bis in die letzte Haarspitze sind und eben gerade am Drücker sitzen, wen sie einladen, positiv interviewen, bejubeln oder über wem sie den Daumen senken, um ihm damit dem Mob auf den Hals zu hetzen (AfD-Führungspersonal).

Es ist so: die heutigen Medien kann man nur durch "kaiserliche Sturmtrtuppen" erobern lassen (nachdem der Islam dort gewütet hat), oder in "kaisertreue Hände" übergeben.WE.


Neu: 2019-01-08:

[19:00] Leserzuschrift-DE: Alternative Medien und die Militärtribunale:

Da man eine große Öffentlichkeit herstellen muss, würden die alternativen Medien vermutlich nicht reichen, da diese von zu wenig Menschen "konsumiert" werden. Um große Öffentlichkeit und breiten Wirkungen zu erzielen muss man auch große sogenannte Mainstream-Medien da mit einbeziehen. Leider ist es ziemlich schwierig und es ist die Frage ob diese in der Form berichten würden wie es nötig ist.

Denn diese Militärtribunale müssen schon vor einer großen Öffentlichkeit geführt werden, denn das was darin zur Sprache kommt wird für die breite Masse der Menschen von unglaublicher Wichtigkeit sein.

Soweit ich das verstanden haben, werden die Medien entweder von "Kaiserlichen Sturmtruppen" übernommen, und/oder in neue Hände übergeführt. Dazu gehöre auch ich.WE.

[20:00] Der Bondaffe:
Locker bleiben. Wenn die Militärtribunale aktiv sind, gibt es die bisherigen Mainstreammedien nicht mehr. Die meisten dürften jetzt eh keinen Gewinn mehr machen. Bei den wichtigen Publikationen wird einfach die Infrastruktur übernommen. Was nicht gebraucht wird, löst sich von alleine auf.

Soetwas hat man auch mir angeboten.WE.
 

[16:45] FM: Auch nach 4 Jahren Deutschland Aufenthalt heißen in den Staatsmedien und der Qualitätspresse die Einwanderer immer noch Flüchtlinge

[7:00] Andeas Unterberger: Wieso sind die Medien so links?

Das ist ein extrem guter Artikel. Er zeigt die Strukturen, warum die Medien so links sind. Dazu musste zuerst einmal das Bildungsystem auf links gepolt werden. Das alles wurde für den Systemwechsel über Jahrzehnte so hergerichtet. Erpressungen auf Chef- und Eigentümer-Ebene dürften bei den Medien auch eine grosse Rolle spielen. Die Linken müssen sich noch tiefer in ihre Gräber graben, wie die "kaiserlichen Quellen" sagen.WE.


Neu: 2019-01-07:

[19:30] ET: Spiegel und andere: Wer wird verhindern, dass gelogen wird – und wer will das wirklich?

[11:30] PP: Stuttgarter Zeitung: Wie aus einer fast tödlichen Hetzjagd ein rätselhafter Autounfall gemacht wird

Über Hetzjagden durch Ausländer will man wohl nicht berichten.WE.
 

[10:40] PI: Das Relotius-Nationalstaaten-Abschafferpärchen der EU

[8:20] Heise: ARD: Durchschnittliche Monatsvergütung von 9.400 € höher als bei DAX-Konzernen

Der Grund für die gewünschte Gebührenerhöhung ist offensichtlich.

[9:25] Leserkommentar-DE:

Nun ja, regimetreuer "Qualitätsjournalismus" hat halt seinen Preis, den die Empfänger der Lügengeschichten nun einmal mehr bezahlen dürfen.

[9:30] Dazu passend: „Regierungsrundfunk“ „Aufstehen“-Bewegung empört mit Tweet über Rundfunkbeitrag

Mit einem Tweet über den Rundfunkbeitrag hat die linke Bewegung „Aufstehen“ um Sahra Wagenknecht am Samstag für Empörung gesorgt. In der auf Twitter geteilten Grafik hält ein mit „ARD“ und „ZDF“ beschrifteter Mann einen anderen kopfüber und schüttelt ihn, wobei offenbar Geldscheine aus seinen Kleidern fallen.

Jegliche Kritik an den Gebühren sorgt bei Medien und Politik für "Empörung".

[13:35] Leserkommentar-DE:

Davon träumt ein normaler Arbeitnehmer beim Film nur. Aber wie sie die Leute bei den Produktionfirmen über den Tarifvertrag knechten, darüber schreibt keiner etwas. Als Beispiel: Standfotograf verdient das gleiche in € was er vor 17 jahren in DM verdient hat. Wieviel Geld, bei unfähigen Produktionen versenkt wird erzählt auch keiner. Als Beispiel eine Produktionfirma, die noch nie eine Fernsehproduktion in den Bergen gemacht hat, bekommt den Auftrag und versenkt dabei Millionen. Es gibt in den Kellern der Fernsehsender Produktionen, die noch nie ausgestrahlt wurden. Und außerdem, warum braucht das Saarland, eines der kleinsten Länder, einen eigenen Rundfunk- und Fernsehsender?

Warum braucht die ARD 9 Rundfunk - und Fernsehsender, mit neun schweineteure Intendanten ( der Wilhelm BR und der Buhrow WDR sind die teuersten ), beim ZDF tuts einer und der reicht auch. Es wird Zeit das der Drecksladen reformiert und kostengünstiger wird, oder ganz abgeschafft wird. Was die Betriebsrenten betrifft, die werden bei anderen Arbeitnehmern auch reduziert, warum nicht auch bei hochnäsigen Staatsfernehen. Gerechter könnte man den Rundfunk-und Fernsehbeitrag auch machen, wer schauen will, bezahlt, wer nicht, bezahlt nicht. Im digitalen Zeitalter kein Problem, die Privaten machen das schon sehr lange, aber man will ja 40 Millionen Haushalte abzocken.

[14:15] Laut Artikel gibt die ARD 50% der Einnahmen für das Personal aus, Pro7Sat1 aber nur 16%. Das sagt alles.WE.

[14:50] Der Bondaffe:
Dann muß die Lage bei den Öffentlich-Rechtlichen äußerst prekär sein. Wahrscheinlich stehen sie vor der Pleite? Es muß schlimm sein, genauso schlimm wie beim SPIEGEL und all den anderen Lügenmedien. Die Einnahmen scheinen wegzubrechen und das Personal ist noch zu teuer. Ein Blick auf den Aktienkurs von PRO7SAT1 genügt. Im Dezember 2015 noch über 50 EUR, heute steht der Kurs unter 15 EUR.
Da die Hilferufe der Öfis in der letzten Zeit immer lauter werden, scheint es sich schon um Schnappatmung zu handeln. Dann ist der Exitus nicht mehr weit. Im Laufe der Jahrzehnte scheint sich eine Vollversorgungs- und Vollkaskomentalität bei den Öfis breitgemacht zu haben, die jetzt nicht mehr finanzierbar ist.

Bei den ÖR-Sendern sind die Zusatzpensionen das Problem. Kürzen will aber niemand.WE.


Neu: 2019-01-06:

[18:50] MB: Als hätte es den Fall Relotius nie gegeben: Die Lügenpresse stürzt sich auf den nächsten falschen Nachrichtenkadaver

[15:15] Jouwatch: Deutsche Doppelstandards: Gute Mauern, schlechte Mauern

[10:15] Focus: FOCUS-Herausgeber Helmut Markwort Die Fälschungen des Claas Relotius passten gut in den „Spiegel“

[9:00] Der Bondaffe zu SPIEGEL: Gold keine gute Anlage

Das sehe ich mit einem Lächeln. Wenn all die SPIEGEL-Leser das glauben (Gold keine gute Anlage), bleibt für die Aufgewachten mehr übrig. Wer dieses Blatt noch liest, dem kann nicht geholfen werden.

Heute am nachmittag hatte ich am Münchner Ostbahnhof noch etwas Zeit um in der Buch- und Zeitschriftenhandlung etwas zu stöbern. Da lag die neue SPEICHEL-Ausgabe. Ich habe sie dann aufgeklappt und mir das Inhaltsverzeichnis angeschaut. Da gibt es dann kleine Rubriken und Kästchen, in denen einzelne Themen näher erläutert werden. Ein solches Kästchen trug den Titel "Warum wir Monat für Monat 50 EUR0 in den Müll werfen". Fand ich interessant. Bei näherem Hinsehen bemerkte ich, daß es eine Werbung der niederländischen Rabo-Bank war. Das sah aber aus wie ein redaktioneller Beitrag. Schon wieder eine Irreführung. Aber das ist man ja beim SPIEGEL gewohnt.

Dann habe ich das Heft wieder zugeklappt und bin zu den Groschenromanen. Ich habe dann geschaut, was bei Perry Rhodan los. Das ist auf jeden Fall ehrlicher als der SPEICHEL. Bei Perry Rhodan sind wir jetzt bei Band #2.994 angelangt, in sechs Wochen kommt die #3.000. Ich habe das Gefühl, daß es mit Perry Rhodan noch weiter aufwärts geht, aber mit dem SPIEGEL weiter abwärts.

Jede Wette: Perry Rhodan, ein Groschenroman für 2 EUR, überlebt das einstige größte Nachrichtenmagazin Deutschlands um Längen. 2019 überlebt der SPIEGEL nicht.

Wer braucht den Speichel wirklich noch?WE.


Neu: 2019-01-05:

[11:20] Achgut: Der Anti-Amerikanismus der Spiegel-Provinzler

[9:10] Achgut: Anschlagsfahrt von Bottrop: Konjunktur für Bescheidwisser

Bemerkenswert an diesem Fall ist zweifelsohne, dass die Politik eine sich doch recht deutlich abzeichnende Verbindung zwischen psychischer Störung und Tat offensichtlich überhaupt nicht zur Kenntnis nehmen will. Da ergeht es den Vorlauten aus der Politik wohl ähnlich wie den Spiegel-Verantwortlichen bei Relotius: Die allein politisch motivierte Tat passt einfach zu gut ins Weltbild und lässt sich zudem so überaus stimmig instrumentalisieren.

Ins Weltbild nicht passender islamischer Terror wäre durch die psychische Krankheit längst relativiert worden. 
 

[9:00] Unzensuriert: “Eine echte Sauerei”: Vizekanzler Strache über ORF-Leger empört

Auch dieser Sender am Küniglberg wird zuerst von den Moslems und dann von den "kaiserlichen Truppen" übernommen werden. Leider gibt es in Österreich für die Zwischenzeit kein AFN.WE.

[10:00] Der Stratege:

AFN kann man auch übers Internet hören. Kann ich nur empfehlen, um der EU-Informationsblase zu entkommen.
 

[8:10] Jouwatch: SPIEGEL: Fake-News 2019 – Deutsche zahlen ihre Steuern gern

Die ganze Redaktion ist Relotius.WE.

[9:55] Leserkommentar-DE:

Da fragt man sich jetzt, was an der jeweils aktuellen Spiegel-Ausgabe nicht gefakt ist! 2 oder 20 Prozent? Was tut man nicht alles, um das sogenannte Wahrheitssystem zu erhalten. Da muss man inzwischen wohl fast alles faken, weil der Abstand der linken Luftschlösser zur Realität inzwischen astronomisch groß geworden ist. Es lebe der neue fakyvestive Journalismus, investigativer Journalismus, das war gestern.

[10:00] Krimpartisan:

Hier hat der Spiegel vollkommen recht!! Die Deutschen zahlen ihre Steuern gern! Das ist Realität!! Weil sie zu 90% glauben, je mehr Steuern man zahlen muß, umso besser geht es Allen!!! Das ist tatsächlich so.

[13:15] Der meisten Steuerzahler bemerken gar nicht, dass sie Steuern bezahlen. Weil sie diese nicht selbst abführen müssen.WE.


Neu: 2019-01-04:

[16:50] OE24: Darum hat 'Der Standard' Angst vor Klarnamen, 'Standard' verdient 3 Mio. Euro pro Jahr durch anonyme Postings

Müssten bei Leserkommentaren Klarnamen angegeben werden, würde es weniger dieser Kommentare geben, wo man Werbung dazuschalten kann.WE.
 

[15:30] Unzensuriert: ZDF-Korrespondentin: Jeder, der nicht die Grünen wählt, ist ein Nazi – und muss raus!

In dieser Redaktion ist sie sicher nicht die Einziger mit dieser Meinung.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Ein Kameramann im Antifa-Shirt, eine ZDF Korrespondentin, die in jedem Nichtgrünen einen Nazi sieht- was braucht es noch, damit klar wird, dass die Rundfunkgebühr in Wahrheit eine Umerziehungsabgabe ist! Wer sich neutral informieren will, muss die öffentlich-rechtlichen Medien ja gerade meiden!

Sollten diese Sender als Sprachrohre des neuen Systems übernommen werden, wird man dort nur wenige brauchbare Journalisten finden.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE: die Übernahme der Sendeeinrichtungen von ARD und ZDF für das neue System:

Man wird tatsächlich bestrebt sein, die Sendeeinrichtungen von ARD und ZDF im neuen System zu übernehmen. Die Sendetechnik und die Gebäude der Rundfunk Anstalten sind einfach nötig um sofort mit einer flächendeckenden Abdeckung für das Volk zu senden. Daher soll auch versucht werden, die Gebäude und Liegenschaften von ARD und ZDF in der Zeit des Systemwechsels so gut es geht zu schützen damit es hier nicht zu großen Schäden an der Infrastruktur kommt.

Das Problem was man aber sieht ist tatsächlich, dass es sehr schwierig ist dort geeignete Journalisten für das neue System zu finden. Die meisten derzeit bei ARD und ZDF Beschäftigten Journalisten sind für das neue System nicht zu gebrauchen.

Das stammt von einem Wissenden. Viele Journalisten wird man anfangs nicht brauchen, da grosse Teile des neuen Sendeinhalts schon vorbereitet sind, Es werden Verlautbarungen sein, für die man grosse Reichweite braucht.WE.

[20:00] Ramstein-Beobachter:
Dem Kommentar kann ich nicht ganz zustimmen. Es gibt hervorragende investigative Journalisten, welche zurzeit, unter dem Risiko ihre Reputation zu verlieren, in den sozialen Netzwerken, oder auf eigenen Internetseiten, vorzügliche Aufklärungsarbeit leisten. Für die Zeit nach dem Systemcrash sehe ich da keine Gefahr, dass es nicht genügend aufrechte Journalisten gibt.

Die Medien werden drastisch geschrumpft. Bevor ARD und ZDF von den "kaiserlichen Truppen" übernommen werden, horcht AFN. Dieser Sender bleibt moslemfrei.WE.
 

[10:00] Breitbart: Top 7 Embarrassing Moments from CNN in 2018


Neu: 2019-01-03:

[16:40] Mannheimer-Blog: Der Fall Claas Relotius – Die Fälschungen gehen viel weiter als vom SPIEGEL zugegeben

[16:35] Jouwatch: Die Lügenpresse, die NPD und das arme Amberg

Die linke Lügenpresse reagiert immer noch auf ihre alten Reflexe.WE.
 

[12:50] Leserzuschrift-DE zu Streik der Wertdienstbranche: Geht uns jetzt das Bargeld aus?

Geht das Bargeld aus fragen sich jetzt die MEDIEN - das die Gewerkschaften längst Hilfsarbeiter der Eliten sind ist bekannt ebenso, das es erwünscht ist wie in Schwedistan eine bargeldlose Gesellschaft und damit das Ende jeder Freiheit aufzubauen. Deutschland, so verrückt es auch auf fast allen Gebieten der Politik sein mag, ist immer noch eine Bargeldhochburg!! Da liegt die Vermutung nahe, das dieser Streik einem ganz anderen Ziel dienen soll: das Bargeld in den Augen der Bevölkerung unattraktiv erscheinen zu lassen, falls es zu Engpässen kommen sollte und tatsächlich Leute im Aldi sich fragen müssen, wie sie jetzt bezahlen sollen wäre das Ziel erreicht.

Noch ist von Auswirkungen des Streiks nichts zu sehen.

[13:50] Leserkommentar:

Vor zwei Jahren schon wurde in Brasilien ein Bankangestellten-Streik vom Zaune "gerissen", der sage und schreibe drei (3) Wochen anhielt, ohne ersichtlichen Grund! Kein Bargeld! Man sieht, daß die Agenda weltweit betrieben wird, in "Zusammenarbeit" mit den Gewerkschaften! Heute bezahlt der "einfachste" Bürger schon den berühmten "cafezinho" mit der Cashkarte! Eureka! Die "Virtuelle Diktatur Total" ist da!

[14:00] Der Bondaffe: Ich sehe, daß eine gefühlte (sehr wichtig) Bargeldknappheit hergestellt wird.

Das bringt die Bargeldzahler ordentlich durcheinander und diese beginnen zu horten. Die Automaten bleiben leer und werden nicht beliefert. Die Bargeldlos-Zahler lachen natürlich, weil sie das nichts angeht, mit ihren hübschen Plastikkärtchen können sie noch überall einkaufen. Bis zum weitflächigen Stromausfall, der müßte nicht einmal lange dauern. Dann kann man nirgendwo mehr kaufen, weil alle Bargeldlos-Systeme, die mit Strom betriebe werden, nicht funktionieren.

Nebenbei fallen die Aktienmärkte, doch in dieser stromlosen Phase kann man plötzlich nicht mehr handeln, Überraschung! Urplötzlich steigt Gold und allen wird bewußt, daß die viel beschworene Krise plötzlich da ist. Gewaltberereite Flüchtlinge und Fanatiker sind plötzlich auf den Straßen unterwegs, die Deutschen wehren sich, der Futor erwacht.
Das alles spielt sich innerhalb ein paar Tagen ab. Ach ja, Handies und Internet funktioniert dann auch nicht. Mehr braucht's nicht.

Die genaue Sequenz des Systemwechsels wird man uns nicht sagen. Ich denke aber, man wird uns den Crash noch zeigen und erst danach kommt der Stromausfall.WE.


Neu: 2019-01-02:

[16:10] ET: „Hoffen, dass Kahlköpfe aus der Mode kommen“: NZZ beendete Zusammenarbeit mit Relotius schon 2014

[14:00] ET: Versehen oder Product-Placement für Linksextremismus? ZDF äußert „Bedauern“ in Kameramann-Affäre

[11:00] Zu Gestern 15:45: der Täter soll ein Bosnier mit deutschem Pass sein. Also war es vermutlich islamischer Auto-Terror. Offenbar hat er einige Ausländer erwischt, also wird der Anschlag von Politik und Medien auf einen "fremdenfeindlichen Anschlag" umgedichtet.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE: zu Ihrem Kommentar von 11:00 h.

Genau das hab ich bei der Berichterstattung auch schon gedacht. Wie kann man denn, wenn man in so viele Menschengruppen reinfährt, von weitem erkennen, ob die jetzt komplett aus Ausländern besteht oder nicht. Dass da dann der eine oder andere darunter ist, ist schon statistisch gesehen wahrscheinlich. Aber wer würde denn, wenn er wirklich eine fremdenfeindliche Attacke vorhat, einfach so in eine Menschengruppe reinfahren? Die Wahrscheinlichkeit, dass dann Deutsche dabei sind, ist doch hundert Prozent, zumindest bei der Beschreibung der Gruppen, die dort betroffen waren (Bushaltestelle, Böllerschießer etc). Wenn einer wirklich eine ausländerfeindliche Attacke vor hätte, würde er sie nicht mit dem Auto machen und in irgendwelche Menschengruppen wahllos reinfahren. Das ist doch sowas von unlogisch, für wie blöd halten uns die Medien eigentlich? Was viel logischer ist: Es war eine terroristische deutschenfeindliche Attacke, und dass dabei dann auch ein oder zwei Ausländer getroffen wurden, war für den Attackierer ein dummes Missgeschick. Nur so kann man das erklären. Aber das ist wieder so ein unglaubliches Beispiel, wie alles verdreht wird. Wenn der Fahrer wirklich ein Bosnier ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass er Muslim ist, fast 100%. Und das passt doch: Sie sind doch aufgefordert worden, Terror mit Autos zu machen.

Der Autoterror von Graz wurde auch von einem Bosnier verübt und dann vertuscht.WE.
 

[10:25] Über den Relotius-"Aufdecker": Wenn der Spiegel-Reporter ein Gefühl hat

[12:30] Der Bondaffe:

Ein herrlicher Artikel wie sich die Lügenschlangen jetzt winden. Jetzt verlangen sie Absolution über die Gefühlsebene. Vielleicht sollte man sich beim SPIEGEL mit dem Thema Juncker und Ischiasleiden beschäftigen. Welches Gefühl kommt da auf? Aber ich habe ein Gefühl. Würde man alle Lügen und Fakes aus dem Mainstreamblättern herausnehmen, bliebe bei mir gefühlsmäßig nur der Heftumschlag übrig. Gefühlsmäßig heißt auch instinktiv. Irgendso ein Blatt rühmt sich mit dem Ausspruch: "Fakten, Fakten, Fakten und an die Leser denken". Rein gefühlsmäßig hat das gewandelt in: "Fakes, Fakes, Fakes".

[13:30] Die Lügenschlangen lügen ungeniert weiter, das sind wieder mehrere Beispiele reingekommen.WE.
 

[8:10] PI: Danisch zum Antifa-Kameramann des ZDF: Das war kein Versehen

Man wollte uns wohl bewusst zeigen, dass das ZDF ein Links-Sender ist.WE.
 

[7:45] Presse: Unterberger wird 70 – Altersmilde ist ihm fremd

Andreas Unterberger, Alt-Chefredakteur dieser Zeitung, ist digital erfolgreich und hält sein rechtskonservatives Banner hoch. Und denkt hoffentlich noch lang nicht an die publizistische Pension.

Wir verlinken seine Artikel sehr oft, sobald sie frei werden. So wahnsinnig weit rechts ist er nicht, einfach nicht so systemgläubig. Vielleicht holt man man auch ihn wieder zurück, falls er den Systemwechsel überlebt.WE.


Neu: 2019-01-01:

[19:25] Leserzuschrift-AT zu Neue Umfrage: 20 Jahre Euro: Vertrauen in Währung ist gestiegen

Dieser Artikel ist ein glasklarer Kandidat für den “Claas-Relotius-Preis 2019”!

Es werden wohl noch einige weitere Kandidaten dazukommen.
 

[15:45] Leserzuschrift-DE zu Fremdenfeindlicher Anschlag? Autofahrer macht in Bottrop Jagd auf Passanten

Es geht fröhlich weiter im Irrenhaus Deutschland. Also wenn jetzt Autofahrer Jagd auf Passanten machen, unter denen Syrer und Afghanen sind ist es ein "Fremdenfeindlicher Anschlag" und "glich einer Menschenjagd". Wenn umgekehrt also, wie jüngst passiert, Invasoren vorsätzlich Jagd auf "Köter" machen ist es nicht so schlimm und folglich keine Menschenjagd. So wird es den Lesern suggeriert.

Die einzige Information, die man dem Artikel sicher entnehmen kann, ist, dass in einer Stadt wie Bottrop eine Menge Syrer und Afghanen unterwegs sind.

[18:00] Silberfan:

War das vielleicht eine Aktion der Dienste? Denn wir müssen damit rechnen, dass die Wilden mit Gegenanschlägen reagieren werden. Angefangen haben natürlich die Musels schon vor 3 oder 4 Jahren Köter zu überfahren, nur wurde dieser Terror stets vertuscht und in "Fahrfehler" oder "psychische Ausnahmesituationen" umgedeutet. Man wird diese Fälle dann auch wieder aufrollen und die Wahrheit ans Licht bringen, denn es ist ganz sicher jeder einzelne Fall bekannt so auch die genaue Opferzahl die auch regelmässig verringert gemeldet wurde. Der GermanWings Absturz kommt vielleicht auch noch dazu, es wird nichts vergessen!

[19:50] Haltet alles für möglich, auch einen islamischen Terroranschlag. Die Medien lügen weiter.WE:

[20:00] Leserkommentar-DE:

Das ist auch wieder einmal eine typische Schmierenpresse-Berichterstattung. Da ist anscheinend (wer weiß ob das überhaupt stimmt) der Täter mal kein Merkler und schon ist es ein Anschlag und dazu auch noch ein fremdenfeindlicher. Das ist sofort Fakt, sind die Opfer Deutsche und der Täter ein Muselmane, dann wird entgegen aller Beweise alles getan um die Sache als normalen Unfall zu verkaufen und wenn das nicht mehr haltbar ist, war es entweder eine Beziehungstat oder ein psychisch kranker Einzelfalltäter. Von einem deutschfendlichen rassistischen Anschlag gegen Einheimische hab ich noch nie etwas gehört in Merkelstan. Das einzige was man für deise Märchenpresse braucht ist eine möglichst lange Wand.

[20:05] Leserkommentar-DE:

Das ist wahrscheinlich ein Anschlag von einem Ausländer mit deutschem Pass. Der mag selber die ganzen nach kommenden Ausländer nicht, weil er erkannt hat, dass sein Wohlstands- und Sozial- Rettungsboot voll ist und bei Überfüllung untergeht. Ich selber kenne genug eingebürgerte Ausländer, die auf die"neuen Ausländer" ("Refjutschies") angefressen sind. Ich habe bis jetzt den Namen dieses Wahnsinnigen nicht gehört. Ein Schelm der vielleicht Böses denkt.

[20:15] Glaubt nichts, was die Systempresse und die Pressestellen der Polizei ausgeben.WE.
 

[14:25] Achgut: Gerechtigkeit für Claas Relotius!

Jede im eigenen Sud gargezogene Bewegung folgt einem Katechismus. Im Fall des deutschen guten medienwirklichkeitsschaffenden und sehr unvielfältigen Milieus kann der Katechismus flott heruntergebetet werden: Rechts ist schlecht, und der rechte Rand beginnt mit Alice Schwarzer und Boris Palmer, Ostler sind schlecht, denn sie sind nicht so wie wir, wer aus dem globalen Süden nach Europa kommt, ist ein Flüchtling und bringt ein goldenes Herz mit, Trump ist dumm und dumpf und sein Ende seit 2016 nur eine Frage von Tagen, der Kapitalismus ist unser Unglück, und wahrlich, jede Wärme, Kälte, Nässe und Trockenheit ist ein untrügliches Zeichen der Klimakatastrophe, außerdem sind die Juden in Israel schuld an aller Gewalt im nahen Osten.

Die unzähligen Journalisten, die uns mit ihren manipulierten Texten beglücken, sollen nicht vergessen werden.

[15:00] Dieser exzellente Artikel ist voll mit Beispielen von Presselügen genau dieser Art wie im Zitat zusammengefasst. Es es ist ein links-grüne Blase, in der diese Medien die anderen Links-Grünen bedienen.WE.

[15:10] Der Bondaffe:

Nach dem Lesen dieses Artikels wurde mir schlagartig klar, daß wird jetzt den breitflächigen, landesweiten Abriß der Lügenmedien sehen. Die Politik ist angezählt, die Justiz ist angezählt, die Großindustrie und der Mittelstand ist angezählt, nur die Medien brauchten noch ein durchschlagenes Ereignis. Das ist Claas Relotius. Ein Lied von Reinhard Mey fiel mir noch ein. "Was in der Zeitung steht". Niemand weiß, wieviele unbekannte Tote der Lügenjournalismus in Wirklichkeit verursacht hat.

[16:00] Der Abriss der Lügenmedien ist das noch lange nicht. Sie lügen ungeniert weiter. Da braucht es grössere Ereignisse.WE.
 

[12:30] PP: Peter Boehringer: Das System Relotius lebt in den post-Relotius-Medien fort

Ich schätze, dass 90..95% aller heutigen Medien verschwinden werden. Linkspostilien wie SZ oder Spiegel sind hoffnungslose Fälle, die man nur mehr schliessen kann. Für andere Medien werden offenbar schon neue Eigentümer gesucht, die dort ordentlich aufräumen. Einige Medien braucht man, denn das Volk muss informiert werden.WE.

[12:40] Krimpartisan:
Das System Relotius IST das westliche Mediensystem an sich! Nur ein Totalabbruch mit lebenslanger Berufssperre aller heutigen Beteiligten kann noch helfen.

Für die wenigen zu übernehmenden Medien werden sich schon noch einige brauchbare Journalisten finden. Aber etwa vom Spiegel sind nur das Verlagsgebäude und die Druckerei noch brauchbar.WE.

[14:50] Der Bondaffe:

Die deutsche Bischofskonferenz verlangt von Claas Relotius bekanntlicherweise 5.000 EUR Preisgeld für den "Katholischen Medienpreis" zurück. Wann kommen die ersten Leser des SPEICHEL und die Abonnenten der sonstigen Lügen-Medien und verlangen ihr Abo-Geld zurück? Oder bei vorgelegten Printausgaben die Rückerstattung des Kaufpreises? Einfach nur wegen der dreisten nachvollziehbaren Lügen. Das wäre was.

[15:00] Und bitte die Inserenten nicht vergessen. Aber wer in solchen Lügenblättern um teures Geld inseriert, ist selbst schuld.WE.
 

[11:00] ET: Fake-News-König Relotius: Sinnbild für Merkel-Deutschland wie „Hauptmann von Köpenick“ für den Wilhelminismus

[9:00] ET: Historiker schreibt Offenen Brief an Chefredakteur der „Rheinpfalz“: „Warum manipulieren Sie Ihre Leser?“

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at