Monarchie

Informationen über die bestehenden und kommenden Monarchien in Europa. In ganz Europa kommen mit dem Systemwechsel bald absolutistische Monarchien, die die heutigen Demokratien ablösen werden. Kaiserhymen finden Sie hier.

Seite ab: 2016-08-01

Neu: 2017-01-08:

[18:45] Leserzuschrift-DE zu Wenn Teppiche unter Polizeischutz geliefert werden

Die royale Teppichmanufaktur in Spanien stand kurz vor dem Aus. Sie überlebte nur dank des größten Auftrags seit 200 Jahren. Der kommt aus Dresden. Dort soll ein ganzes Schloss neu erstrahlen.

Die ersten beiden Exemplare, nur 60 Zentimeter breite und 3,30 Meter hohe Säulenteppiche mit dem Emblem AR (Augustus Rex), ruhen bereits im Depot des Schlosses.

Ist das schon für den nächsten Sächsischen König ???

Sieht so aus. Bekommt Sachsen einen König August.?WE.


Neu: 2017-01-07:

[19:30] ServusTV-Doku: Der letzte große Kaiser - kein Schmarrn


Neu: 2016-12-30:

[17:15] Leserzuschrift-DE zu Ungarn pflegt habsburgisches Erbe pompöser als Österreich

Die Ungarn gedenken der Krönung ihres letzten Königs Karl IV. vor 100 Jahren. Mit viel Pomp will das Land zeigen: Ungarn pflegt das habsburgische Erbe – und ist darin besser als Österreich.

Die Habsburger schaffen es in die deutsche Kampfpresse. Darauf die Kaiserhymne !!

Der Hartgeld-Redaktion (nebst Ihren Lieben) wünsche ich einen guten Rutsch ins Jahr 2017 und für das Neue Jahr: Gottes Segen und Kaisers Ehren !! Herzlichen Dank für all Ihre Hilfe in diesem Jahr....ich habe viel gelernt und bin - dank einiger Vorbereitung - viel entspannter ob der kommenden Zeit. Letztendlich liegt es in Gottes Hand, wen Er durch die arge Zeit beschützt - der Mensch denkt, Gott lenkt !

2017 wird definitiv ein Kaiserjahr werden, in dem mehrere Kaiser gekrönt werden. Auch einer in Ungarn.WE.


Neu: 2016-12-22:

[15:30] Otto von Habsburg-Archiv: Österreich verliert Habsburg-Erbe an Ungarn

[18:35] Leserkommentar-AT:

Wenn es etwas zum Fremdschämen gibt, dann ist es das. Das Lebenswerk jenes Mannes, der mit blutendem Herzen immer für Österreich und seine Menschen gekämpft hat, bekommen jetzt die Ungarn. Das ist eine Schande. Eine Schande für Österreich und für jene Menschen, die durch ihre Wahlentscheidungen diese unsägliche rote Partie seit Jahrzehnten in unserem Land fuhrwerken lassen. Österreich ist zum Blinddarm der EU verkommen, ohne eigene Wichtigkeit und Bedeutung. Wir warten nur mehr auf den Kaiser und darauf, dass die Dinge wieder ihre richtige Wertigkeit bekommen.

Der Nachlass bleibt in Familienbesitz, unabhängig davon, wo er aufbewahrt wird.

[19:35] Leserkommentar-AT: zum blauen Kommentar:

Und nur das ist wirklich wichtig. Weil jeder Staat oder Konzern im Zweifelsfall das Erbe verramscht. Gerade dieses Jahr geschehen mit der unwiderbringlichen Münzsammlung der Preussag AG, später TUI-Konzern. Diese jahrhunderalte Sammlung mit einzigartigen mittelalterlicher Münzen aus dem Harz wurde in alle Welt verschleudert unter Bereicherung eines bekannten Osnabrücker Münzhändlers. Verrat und Raub am Volkskultur und -vermögen.

[20:10] Es sind auch schon Leserkommentare reingekommen, die sagen, dass dieser Schatz in Ungarn sicherer ist als in Wien, das von Häupls Terroristen überfallen wird. Da könnte etwas dran sein.WE.


Neu: 2016-12-21:

[14:00] Youtube: Weihnachtsbotschaft 2016 - Karl von Habsburg, Präsident Paneuropabewegung Österreich


Neu: 2016-12-15:

[9:30] Leserkommentar-DE:  Danke für den Artikel "Das neue Kaiserreich" (gestern):

Herzlichen Dank dafür, dass Sie diesen Artikel nochmal eingestellt haben. Das gibt wieder Mut und Zuversicht. Möge der Kaiser bald kommen und uns erlösen. Ich freue mich auf ein lebenswertes Leben im neuen Kaiserreich und kann es kaum noch erwarten.

Beim Suchen in alten Artikeln bin ich darauf gestossen und zur Ansicht gekommen, den Artikel wieder etwas prominenter zu platzieren. Denn es ist das Wirtschaftsprogramm des Kaiserreichs drinnen, dass sich mit den Aussagen aus den Briefings sehr gut deckt.WE.


Neu: 2016-12-14:

[18:15] NÖN: Lilienfeld Reliquie beigesetzt: Kaiserzeit kehrte zurück

Karl Habsburg erinnerte in Stiftskirche an die stetigen Bemühungen seines Großvaters Kaiser Karl um Frieden in einer Zeit, als der Zerfall der Monarchie besiegelt war.

Das war eine Art von sanfter Monarchie-Werbung mit regionalem Bezug. Und es zeigt den Bezug des alten und neuen Kaiserhauses zur katholischen Religion und Kirche.WE.
 

[15:20] WE-Artikel von Anfang 2015: Das neue Kaiserreich

Dieser Artikel enthält viele Informationen zum neuen Kaiserreich, die grossteils auch heute noch gültig sind. Was auf der abgebildeten Landkarte des neuen Kaiserreichs noch fehlt, sind die Niederlande und ein Teil Belgiens, die dazukommen.

Ebenso ist drinnen das neue Wirtschaftsprogramm, sowie wie Führungspersonal rekrutiert werden soll. Ich schätze, dass die Einsetzung der neuen Kaiser und Könige in Europa einige Wochen nach Beginn des grossflächigen Bodenterrors erfolgen wird, denn dann wird die Not und Angst der Bevölkerung schon enorm gross sein. Hier die im Artikel enthaltenen Aussage aus einem Briefing:

Die Monarchen kommen mit einem Konzept, das in sich stimmend ist und alle mitreissen soll.

Dieses Konzept heisst Rettung aus dem von den Demokratten angerichteten Chaos und Krieg.WE.


Neu: 2016-12-09:

[15:00] Leserzushrift-DE: Lagebericht Projekt Monarchie, Anfang Dezember 2016:

Ich habe mir erlaubt, ihre Informationen knapp zusammenzufassen. Kommt diese Einschätzung in etwa hin?

Das große Ziel: Austausch der verfaulten Demokratien durch Monarchien.
Danach z.B. Russland als Ressourcenhaber mit Europa als Ressourcenverwerter verknüpfen, primär Forschung. Asien zu Produktionsstätten konvertieren, gleichzeitig Konsumenten dieser Produkte. (Und noch viel mehr.)

Umsturzplan (Nur meine Einschätzung): Trennung der Geister, 1 großer Schlag zum Tot des Finanzsystems, kurz darauf 2. großflächiger Schlag durch die gerufenen Geburtshelfer. Hilfe durch Staat versagt, was medial ins letzte Eck verbreitet werden muss (inkl. größtmöglicher Diskreditierung, siehe Pizzagate). Das Leid muss 2 Wochen glühen, bis der neue Kaiser den Staat mit seiner Macht persönlich entfernt und seine rettende Hand dem Volk anbietet, im Austausch für die Abschaffung aller unmenschlichen Sinnlosigkeiten der Demokratie. Befreiungsschlag in Europa z.B. durch Unterstützung durch Russland mit vorbereiteten Armeen.
Unmittelbar Um- und Aufbau sinnvoller Strukturen, z.B. durch Ruf an die Goldbesitzer, Firmen zu kaufen und Städte zu leiten. Gleichzeitig sofortiger Aufbau von Sicherheitsstrukturen mittels vorbereiteter Listen.

Voraussetzungen: Die herrschende Politik muss diskreditiert sein. Die Gehirnwäsche filtert die unwürdigen heraus, diese werden der alten politischen Klasse in den Untergang folgen, wenn sie nicht beim letzten großen Knall aufwachen.

Ziele: Die Zeit der Prüfung soll diejenigen filtern, die selbstständig denken können und den Mut haben, auch so zu handeln. Die Vorbereiteten bilden eine Ausnahme, sie haben sich bereits qualifiziert und werden eigenständig den Umsturz überleben, ihre Ressourcen schützen und der neuen Regierungsform durch Taten Unterstützung bieten. Als Dank für den Aufbau der Wirtschaft aus den Ruinen dürfen Sie sich bereichern. Sie sollen auch helfen, die Gehirnwäsche vollends umzukehren. Nicht Bekehrbare werden hier keinen Platz mehr haben.

Status: Die Sortierung ist m.E. noch nicht vollends geschehen (siehe soziale Netzwerke). Erst wenn jeder Erwachte aufgegeben hat, Aufklärungen mehr als ein Mal pro Person zu versuchen, ist die Trennung vollzogen. Der Durchschnitt hierfür wird aus vielen Quellen errechnet.
Die Kontrolle der Geburtshelfer (importierte Terroristen) wird zunehmend schwieriger. Das Finanzsystem darf wackeln, aber nicht fallen. Die Zitterer müssen beschäftigt werden. Kein Unbekehrbarer darf den Ausgang nehmen.

Dies ist eine Eigeneinschätzung mittels der Infos von Hartgeld.com.
Erneut meinen allergrößten Respekt an Herrn Eichelburg für seine Hingabe. Den Adelstitel hat er sich mehr als verdient!

Das könnte so passen: ich denke, 2 Wochen Bodenterror reichen zur Einsetzung neuer Monarchien als Retter in höchster Not. Diese brauchen dann noch Wochen oder Monate, um mit dem Islam komplett fertig zu werden.WE.


Neu: 2016-12-08:

[14:40] Leserzuschrift-DE: Ich habe einige grundsätzliche Fragen zum Systemwechsel und Kaiserreich.

Wird der Kaiser für die meisten Bereiche neue Gesetze machen oder behalten die derzeit angewendeten Gesetze ihre Gültigkeit? Werden in D wieder die Verfassung von 1871, das BGB usw. aus dem Kaiserreich (2. Reich bis 1918) reaktiviert und das Fundament der neuen Rechtsprechung sein?

Inwieweit wird der Kaiser durch das BRD-System an den Deutschen verübtes Unrecht (z.B. illegale Zwangsenteignungen etc.) wieder rückgängig machen?

Bleiben bisher abgeschlossene Verträge (z.B. Kauf von Immobilien, Wald, Ackerland oder Firmenanteilen) weiterhin gültig? Oder drohen diesbezüglich Rückabwicklungen usw.?

Hintergrund:
In der ehemaligen DDR wurden nach der „Wiedervereinigung“ viele Immobilieneigentümer böse überrascht und verloren ihr Land / ihre Immobilien, weil plötzlich aus den alten Bundesländern irgendwelche Leute mit Rückübertragungsansprüchen daher kamen und sich in Größenordnung „ihr“ Land inklusive darauf stehenden Immobilien zurück holten.

Da es auch andere Leser interessieren wird, beantworte ich es hier. Das gesamte Rechtssystem wird sicher im Laufe der Zeit überarbeitet und stark vereinfacht werden. Es dürfte auch eine Verfassung geben, die die Grundrechte der Bürger garantiert. Aber die neue Monarchie wird absolutistisch sein. Heutige Verträge werden sicher weiter gültig sein. Sonst weiss ich leider recht wenig, obwohl sicher schon vieles vorbereitet ist. Ob sich an den Besitzverhältnissen in der früheren DDR etwas ändern wird? vermutlich nicht, denn Gerichte wie heute wird es nicht mehr geben.WE.


Neu: 2016-12-04:

[11:15] Andreas Unterberger: Ein Land wird geschichtslos

Dennoch: Die österreichischen Universitäten und erst recht die Politik interessieren sich nicht für Otto. Aus klarem Grund. Denn die Sozialdemokratie – was fast automatisch eine gleichgeschaltete Haltung der Wiener Zeitgeschichtsprofessoren zur Folge hat – ist mit der schweren Schande behaftet, dass sie Otto und seiner Familie bis in die 60er Jahre die Einreise nach Österreich verwehrt hat. Ottos Familie bekam damals nur österreichische Pässe mit dem grotesken Vermerk: „gültig für alle Länder der Welt ausgenommen Österreich“. So sehr fürchtete die SPÖ die Strahlkraft des "Hauses Österreich", wie die Habsburger ja auch jahrhundertelang genannt wurden.

Die roten Habsburg-Fresser werden dafür und dafür, dass sie Kaiser Karl 1918 mittellos aus der Hofburg jagdten, bezahlen. Wie hat es der neue Kaiser schon vor 20 Jahren gesagt: das vergisst man nicht.WE.

PS: Otto von Habsburg war einer der eifrigsten Kämpfer für ein freies Österreich.


Neu: 2016-12-02:

[14:00] Standard: Thailand hat einen neuen König

Maha Vajiralongkorn folgt auf seinen vor 50 Tagen gestorbenen Vater Bhumibol

Lange hat er sich Zeit gelassen.


Neu: 2016-11-28:

[13:10] Leserzuschrift-DE: Empfehlungen:

Ich kann hier zum Thema Kaiserreich diese interessante Web-Site empfehlen: http://www.wilhelm-der-zweite.de/

Und das Buch von Prof. Dirk Budde: „Heiliges Reich – Republik – Monarchie“: Krise und Ende der liberalen Parteiendemokratie

Das Buch ist geschrieben aus metahistorischer Sicht.


Neu: 2016-11-26:

[17:15] Leserzuschrift: Derbe Monarchiewerbung in FR:

Wollte nur melden, weil ich gerade dienstlich in Frankreich weile. Die ganze Zeit im Fernsehen Sendungen über Monarchie und Monarchen, die auch gut von den Leuten angenommen werden.

Möge der Kaiser uns alle bald von den Demokratten erlösen...

Die Franzosen brauchen einfach mehr davon, weil sie schon viel länger in einer Republik sind. Kommt bei uns auch noch.WE.


Neu: 2016-11-25:

[14:15] Leserzuschrift-AT: Karl Habsburg im Interview mit der neuesten Ausgabe der GANZEN WOCHE:

Als er befragt wurde, ob er sich vorstellen könnte Kaiser zu sein:

Diese Vorstellung mache ich mir nicht. Ich gebe mich keinen Träumereien hin, die ich zudem nicht als angenehm betrachten würde. DIE IDEE,DIE FUNKTION EINES MONARCHEN ZU ÜBERNEHMEN HAT NICHTS REIZVOLLES. IM GEGENTEIL....In der heutigen Zeit ist die Situation eine andere und für mich persönlich die Chance, ein normales Leben zu führen.

Wir müssen uns wahrscheinlich einen anderen Kaiser suchen. Sind die Hohenzollern noch frei?

Natürlich wird er es, aber er muss es noch leugnen. Dieser Artikel hat den selben Zweck wie der 3Sat-Thementag am 1. November: das neue Kaiserhaus der Bevölkerung vorzustellen. Daher auch diese Frage.WE.


Neu: 2016-11-24:

[17:20] Presse: Habsburg-Renaissance in Ungarn

Zwei Mitglieder des alten Kaisergeschlechtes dienen als Botschafter im Auftrag der Budapester Regierung. Diese will das Habsburger Erbe des Landes spektakulär aufwerten.

Eduard Habsburg wird vorgestellt. Was seine Rolle in neuen Ost-Kaiserreich sein wird, ist uns leider unbekannt. Der Kaisersitz wird höchstwahrscheinlich in Ungarn sein.WE.
 

[16:45] FAZ: Habsburgermonarchie Die Kunst des Ausgleichs

Für viele Historiker war die Habsburgermonarchie lange ein Feindbild. Das ändert sich gerade – und damit auch das Bild des „ewigen Kaisers“.

Das Reich Franz Josephs blieb ein gemeinsames Wirtschafts-, Währungs- und Zollgebiet, das von einem gemeinsamen Arbeitsmarkt, dem Wettbewerb der Produzenten, einer effektiven Verkehrsinfrastruktur (Eisenbahnen, Flüsse und Kanäle), einem hochwertigen Dienstleistungs- und Versorgungssektor und dem Kapitalfluss zwischen den einzelnen Regionen profitierte. Die sich ergänzenden Industrie- und Agrargebiete sowie moderne Dienstleistungszentren (Wien, Budapest, Prag, Triest) stellten für den inneren Markt einen großen Vorteil dar, der manche Nachteile gegenüber den großen Industrie- und Exportnationen Vereinigte Staaten, Deutschland, Großbritannien und Frankreich aufwog. Trotz des ausgedehnten Großgrundbesitzes in den böhmischen Ländern, Ungarn und Galizien sowie des umfangreichen Aktienkapitals bei den Großbanken und Großindustrien besaßen auch die Unternehmer und Hausbesitzer, die staatlichen Beamten und die Industrieangestellten und -arbeiter einen beträchtlichen Anteil am Nationalvermögen.

Eine recht gute und neutrale Beschreibung von Franz Josephs Regentschaft. Weit hat es das Reich unter ihm gebracht.WE.


Neu: 2016-11-21:

[16:20] Krone: Franz Joseph I. Vor 100 Jahren starb Österreichs "ewiger Kaiser"

[11:00] Welt: So pflichtbewusst starb Kaiser Franz Joseph I.

[9:00] Mitteleuropa: Zum 100. Todestag Seiner Majestät Kaiser Franz Joseph I.

[16:20] Auf diesen Jahrestag und diese Artikel spielen wir wieder die Kaiserhymne.WE.


Neu: 2016-11-20:

[16:30] Katholisch: Die Mission der Habsburger im 21. Jahrhundert

Vor zwei Wochen empfing Franziskus 300 Habsburger, die sich in Rom zu einem Familientreffen versammelt hatten. Der ungarische Vatikanbotschafter Eduard Habsburg beschreibt, welchen Auftrag ihnen der Papst mitgab.

Der Papst sprach über unseren großen Vorfahren, den seligen Kaiser Karl (dessen Reliquie wir Franziskus als Geschenk mitgebracht hatten). Er bemerkte dabei, dass der selige Karl zu allererst ein Familienmensch war. Franziskus ermutigte uns, der Welt zu helfen, den Wert der Familie in unserer Zeit wiederzuentdecken. Das ist für uns ganz selbstverständlich. Meine Wenigkeit ist beispielsweise mit einer großartigen Frau und sechs Kindern gesegnet – weit entfernt von Kaiserin Maria Theresia mit ihren 16 Kindern, aber immerhin.

Das ist eindeutig eine Propagierung der Grossfamilie und des katholischen Glaubens. Beides wird kommen.WE.
 

[14:45] Leserzuschrift: Kaiserkrönung:

Die Zeitplanung für die kommenden Ereignisse, kann ich mir in der von Ihnen beschriebenen Form nicht vorstellen.

Sowohl der Papst als auch die Queen von GB haben Weihnachten 2016 als ganz anders als erwartet beschrieben. Was auch immer das konkret heißen mag.

Aber, wenn es noch einen Bürgerkrieg auf europäischem Boden gibt und anschl. Monarchien neu installiert werden, dann kann die Krönung eines neuen Oberhauptes nur an einem hohen christlichen Feiertag stattfinden, auch und gerade, um alte Werte besonders zu unterstreichen. Dieses Fest kann, aus meiner Meinung, dann aber nur Ostern als das höchste Fest der Christen sein.

Die Kaiserkrönung ist erst möglich, wenn die Verhältnisse wieder stabil sind und man reisen kann: also kommen Ostern oder Pfingsten 2017 in Frage. Die Machtübernahme dagegen geht sich bis Weihnachten 2016 wahrscheinlich noch aus. Auf dieses "Weihnachtsgeschenk" wird man aus symbolischen Grünen wahrscheinlich nicht verzichten. Sobald der Grossterror kommt, soll alles sehr schnell ablaufen.

PS: zu Weihnachten 2016 wird zumindest in den Grossstädten noch gekämpft werden.WE.
 

[13:20] Vorstellung der Welfen: Palastwache


Neu: 2016-11-15:

[13:10] Leserzuschrift-FR zu Video Thierry Ardisson & Laurent Baffie - On n'est pas couché 12 novembre 2016 #ONPC

Louis 20. Werbung im TV - France 2 am 12. November in den ersten Minuten- Werbung fuer absolutistische Monarchie.

Ab Minute 2:30 ungefaehr wird auch das Portrait des neuen Koenigs gross gezeigt. Der ganze koenigliche Stammbaum wird erklaert und warum viele verhindert wurden .

Wie es ausschaut bekommt Frankreich eine absolutistische Monarchie. Vor ein paar Tagen stellte ein Sprecher des zukuenftigen Koenigs , in einem grossen TV Sender ( bin nicht sicher ob es TF1 war, aber es war ein grosser Sender) ,in einer neuen Show, ein Buch vor ,indem es um die Geschichte Frankreichs geht und auch um die Monarchie mit pro und contra. Es wurde im Buch davon gesprochen, dass sich der zukuenftige Koenig (wir wissen ja wer das ist) gut eine absolutistische Monarchie in Frankreich vorstellen kann. Bei diesem vollsozialistischen- oberkommunistischen, degenerierten Volk ohne jegliche Moral (jede zweite Ehe geschieden) ,jeglicher Selbststaendigkeit beraubt,kann man sich gut vorstellen, dass da wirklich nur der wirklich eiserne, staehlerne Besen hilft.

Ja, es müssen absolutistische Monarchien sein, denn das Wahlrecht muss weg. Und es ist alles auf lange Dauer ausgelegt. In Frankreich ist man mit der Monarchiewerbung sichtbar schon weiter, als bei uns.WE.


Neu: 2016-11-14:

[10:50] Der Pirat zum Aachener Kaiserdom:

Ich hatte am Wochenende eine Diskussion über kirchliche Symbolik mit einem alten Klassenkollegen (wir waren auf einer Klosterschule). Wir waren damals in Assisi auf Klassenfahrt und besichtigten natürlich die Basilika. Ein deutscher Pater, der dort lebte und Bücher über die Deckenmalereien schrieb, bekam das mit und bot sich persönlich zur Fürhrung samt Erklärung über die Bilderinterpretation an. Normalerweise dauert eine Führung 45 min, wir waren drei Stunden unterwegs.

Was ich damit sagen möchte ist, dass wir Leien viel kirchliche/christliche Symbolik gar nicht erkennen, auch wenn wir sie sehen. Nachdem ich den Bericht über den Kaiserdom gesehen hatte, wurde mir klar, dass es bei den Habsburgern ebenso stark um Symbolik gehen muß! Denn der "Urkaiser" Karl der Große hatte höchsten Wert darauf gelegt! Er hat die kostbarsten Reliquien zusammengetragen, sogar Säulen aus dem Palast von Pontius Pilatus eingebaut! Solch eine Wertschätzung gegenüber diesen Dingen wird sich auch auf die nachfolgenden Generationen abgefärbt haben.

In diesem Zusammenhang werte ich die Audienz beim Papst mit 300 Mitgliedern des Hauses Habsburg als ganz große Symbolik! aber auch die Erdbeben in Italien und jetzt Neuseeland! Den Black Moon zu Halloween und den bevorstehenden Supermond!

Was nun genau geschieht, weiß auch ich nicht, aber viele offensichtliche Symbole sind bereits in kurzer Zeit geschehen. Wir müssen es leider abwarten...

Jede langdauernde Herrschaft hat ihre Symbolik.
 

[8:50] Leserzuschrift-AT zu Kaiserhymne - Requiem für Otto von Habsburg, Trauergottesdienst in Wien, 16. Juli 2011AD

Ich habe mir die Kaiserhymne vom Otto - Begräbnis live gegeben. Wie Sie damals schon erwähnten: Fast alle haben brav mitgesungen. Nur die Roten, der Fischer, der Faymann und der Häupl haben mit finsterer Mine sichtlich den Mund gehalten. So als hätte man ihnen die Lippen zugenäht - vor allem beim Fischer ist das sehr schön zu sehen. - Sehr lustiges Video. Das muss denen in den Ohren richtig weh getan haben.

Das war ein echtes Kaiserbegräbnis. Die roten Funktionäre wurden einfach hinbefohlen, was ihnen aber sichtlich nicht gepasst hat, wie im Video zu sehen.  Die beiden neuen Kaiser singen auswendig mit.

PS: zum Video über den Aachener Kaiserdom vor 2 Tagen: darin geht es grossteils um Kaiser Karl den Grossen, ein Hinweis auf einen grossen Nachfolger?WE.


Neu: 2016-11-12:

[19:35] Leserzuschrift-AT zu  Der Aachener Kaiserdom (Dokumentation)

Vor mehr als 1.200 Jahren beginnen die Vorarbeiten zum spektakulärsten Bauwerk der damaligen Zeit. Der Bauherr: Karl der Große, der erste Kaiser im Westen nach dem Untergang des Römischen Reiches. In Aachen hat niemand das know-how für ein solches Bauwerk. Kaiser Karl beordert deshalb die besten Baumeister und Handwerker aus den entferntesten Teilen der bekannten Welt. Der Aachener Kaiserdom entsteht.

Durch dieses Video wird klar warum der künftige Kaiser dort gekrönt werden muß. Nur durch den dortigen Trohn wird er als Herrscher anerkannt. Hatte der Erbauer, Karl der Große, damals eine höhere Stellung als der Papst, so wird klar warum nach einer langen Reihe (über 1000 Jahre) von dort gekrönten deutschen Herrschern es zwingend erforderlich ist den neuen Kaiser dort anzugeloben - so wird er ohne Vorbehalte in der ganzen christlichen Welt als Herrscher Gottes Gnaden akzeptiert werden.

[20:15] Diese Sendung ist sicher kein Zufall. In diesem Dom wird der neuer Kaiser Karl der Grosse, der uns von den Demokratten erlöst, gekrönt werden.WE.


Neu: 2016-11-11:

[15:00] Unzensuriert-Buchvorstellung: Zum 100. Todestag Franz Josephs: Ein Rückblick hinter die Kulissen der Habsburger-Dynastie


Neu: 2016-11-09:

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Papst würdigt bei Audienz für Haus Habsburg Kaiser Karl

Franziskus erinnert an Karl I. von Österreich, der vor einhundert Jahren am 21. November 1916 als letzter Kaiser den Thron bestiegen hatte.

300 Mitglieder der Familie Habsburg zur Audienz beim Papst

Unglaublich, wieviele Habsburger sich in Rom beim Papst versammeln konnten. Das muss den 300 Adeligen unheimlich wichtig gewesen sein. Das war sicher nur die offizielle Seite des Treffens mit dem neuen Monarchen.

Das war sicher auch ein Familientreffen, bei dem die Zukunft besprochen wurde. Ich nehme nicht an, dass alle Habsburger voll eingeweiht sind.WE.

[16:00] Der Bondaffe:
Mehr Beweise braucht es nicht mehr um zu erkennen, daß da etwas ganz Großes im baldigen Anmarsch ist. 300 Mitglieder der Familie Habsburg haben eine Audienz beim Papst. Das wäre umgerechnet der halbe deutsche Bundestag. Das heißt 300 Habsburger sind wichtiger als 300 oder 600 deutsche Politiker! Was für eine Blamage für die Politiker. Aus diesem Artikel lese ich auch heraus, daß sich die Kirche in Sicherheit bringt. Sie will es also in Zukunft mit den richtigen Mächtigen und Verantwortlichen in Deutschland und Europa zu tun haben. Die Kirche will auf der richtigen Seite stehen. Schließlich hat Karl I. (Österreich-Ungarn) 1877 – 1922, nicht formell abgedankt. An die 100 Jahre später schließt sich der Kreis. Die Habsburger stehen bereit zur Übernahme und der Papst lädt zum gedanklichen Übergang ein.

Die Habsburger zeigen damit auch ihre Verbundenheit mit der katholischen Kirche. Ich nehme aber nicht an, dass dieser Papst bleibt.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: Kaiser Karl:

was wäre das für ein Ereignis, wenn am 21. November 2016 - auf den Tag genau 100 Jahre später - der Kaiser Karl von Habsburg wieder (s)einen Thron in Aachen besteigen würde???
...Franziskus erinnert an Karl I. von Österreich, der vor einhundert Jahren am 21. November 1916 als letzter Kaiser den Thron bestiegen hatte.
300 Mitglieder der Familie Habsburg zur Audienz beim Papst...

Aber wahrscheinlich ist dieses Datum wohl nicht zu halten, oder was meinen Sie, Herr Eichelburg?

An das habe ich auch schon gedacht, aber es dürfte sich zeitlich nicht mehr ausgehen. Ich schätze inzwischen, dass das Mitte Dezember passieren wird.WE.


Neu: 2016-11-01:

[10:45] Leserzuschrift-AT: Heute 3sat - ganztägig Monarchie:

Schauen Sie sich das heutige Programm von 3sat an! Den ganzen Tag Sendungen über Kaiser, Habsburger, Schönbrunn, Monarchie, Prinz Eugen usw.

Auf der Homepage von 3Sat wird es auch ganz gross als "Mythos Habsburg" angekündigt. Um es ganz einfach zu sagen: es wird uns das neue Kaiserhaus vorgestellt, und zwar für den ganzen, deutschprachigen Raum. Wir sollen wissen, wer uns in Zukunft regieren wird.WE.


Neu: 2016-10-30:

[19:15] Leservorschlag-AT: verwendet die Kaiserhymne als Klingelton am Smartphone:

Auf unserer Seite Hymnen (über Sitemap zugreifbar) und auf Youtube gibt es sicher geeignete Versionen.WE.
 

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Plötzlich Kaiser

Jedenfalls sollten wir laut Habsburg am 4. Dezember daher nicht nur einen Bundespräsidenten wählen, sondern auch über die Staatsform Republik oder Monarchie abstimmen. Der Gedanke, dass im Fall des Falles der Enkel, nämlich Karl Habsburg, Thronanwärter wäre, erfüllt nicht alle Kenner mit freudiger Erwartung. Nur Norbert Hofer, Ordensritter des "Europäischen St.-Georgs-Ordens", dem Karl vorsitzt, wäre vielleicht mit einer Position bei Hofe zufrieden.

bei meiner Recherche hab ich heut einen netten Artikel im Standard entdeckt. Es wird mittlerweile ganz offen im mainstream geschrieben, dass die Republik Österreich nicht legitim sei. Das Comeback des Kaisers wird vorbereitet - auch für jene im "mainstream", die es zwischen den Zeilen herauslesen wollen und können.

Ich bete dafür, dass wir - auch hier in Bayern - vom Kaiser erlöst werden...

Wir haben Anfang Oktober einen ähnlichen Artikel aus der Presse hier verlinkt. Nur wird das neue Kaiserreich ganz anders aussehen, als das frühere Habsburger-Kaiserreich.WE.

PS: gestern lief auf ORF1 zur besten Sendezeit für 90 Minuten die Sendung "Wir sind Kaiser".
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Kaisermanöver in Mecklenburg

Dieser Artikel erschien am 22.10.2016 in der SVZ und handelt über die vor dem 1. Weltkrieg immer im September stattfindenden Kaisermanöver in Mecklenburg. Handelt es sich vielleicht auch hier um die mediale Vorbereitung auf die kommende Kaiserzeit ? Habe daraufhin erstmal die Kaiserhymne gespielt.

Das kann auch Monarchiewerbung sein, der 3SAT-Thementag Habsburg am 1.11. ist es aber sicher. Man stellt uns das neue Kaiserhaus vor.WE.

[10:20] Der Pirat: zu Cheffes Kommentar auf Monarchie 9 Uhr:

Der Ausstrahlungstermin am 01.11. ist gewiss kein Zufall, wenn man davon ausgeht, dass es am 31.10. einen massiven Übergriff der Clowns geben könnte.
Stellt man sich vor, dass dies so sei, wird das Angstgefühl bei allen in der Bevölkerung steigen. Das öffnet das Tor zum Unterbewusstsein, um gezielt zu manipulieren. Was liegt dann näher, über einen Thementag den neuen Retter in die Köpfe der Menschen zu programmieren!
Man merkt, dass wir dem Abbruch näher kommen und es bald eine Krönung geben wird. Daher spielen wir gleich die Kaiserhymne. Als Deutscher liegt mir der "Siegerkranz" dabei aber etwas näher!

P.S. Eine persönliche Anmerkung möchte ich noch loslassen. So wie dieses Szenario aufgebaut ist, war es von Anfang an geplant. Wir sehen eine Verschiebung der Ereignisse genau um ein Jahr. Ich glaube nicht, dass es hinter den Kulissen Streit gab und zwei unterschiedliche Versionen bis zuletzt miteinander konkurrierten. Das wäre logistisch nicht möglich gewesen, auch wenn Geld keine Rolle spielt. Daher gehörte das Verwirrspiel, dem wir teilweise aufgesessen waren, ebenso zum Drehbuch dazu, wie die vielen Nebenschauplätze. Auch wenn manche dies als Panikmache oder falsche Voraussagen brandmarken, kann man die Wichtigkeit der Warnungen nicht hoch genug ansehen. Wer in seiner Berichterstattung stets konkret schwammig bleibt, trifft auch keine Aussage! In diesem Sinne arbeiten wir weiter, wie wir es für richtig halten. Die kommenden Ereignisse werden uns Genugtuung bringen; leider mit vielen Opfern!

Wahrscheinlich ist es so. Ich selbst bin wegen dieser Verschiebung immer skeptischer geworden. Die genauen Daten dürften bereits mehrere Jahre feststehen, der Detailplan soll 8 Jahr alt sein. Nur wir sollen es nicht erkennen. Das letzte Briefing zeigte eindeutig, dass es jetzt losgeht.WE.


Neu: 2016-10-23:

[13:50] Leserzuschrift-DE: Am 01. November (Allerheiligen) wird - lt. Programmzeitschrift - 3sat einen "Thementag: Mythos Habsburg" bringen.

Ob "Kaiserstadt Bad Ischl", "Marie Antoinette", " Das Attentat - Sarajevo 1914" bis "Sisi (Verfilmung 2009) und "Universum History - Prinz Eugen und das Osmanische Reich - mehr als nur Feinde"; die Weiterbildung i. S. Kaiser wird rundum ermöglicht.

Das ist noch sanfte Monarchiewerbung und deutet auf das künftige Kaiserhaus hin. Die richtige Monarchiewerbung wird erst kommen, wenn auch die anderen Teile des Drehbuchs offen sichtbar werden. Man wird uns dann die Monarchie aus Alternative zur untergehenden Demokratie zeigen.WE.


Neu: 2016-10-17:

[8:10] Leserzuschrift-DE zur direkten WERBUNG für Kaiser und Kaiserreiche: 2 Jahre PEGIDA - live vom Theaterplatz

Jürgen Elsässer mit dem Hinweis, dass es DEUTSCHE KAISER waren, die Europa vor der Islamisierung Europas gerettet haben. Rede ab 1:10. - Leider sehr schlechte Tonqualität! Die Deutsche Geschichte wurde kleingemacht von den linksdekadenten Verrätern. Die Kaiser haben 2 Mal vor Wien die Türken zurückgeschlagen. Man hat uns die Geschichte auf 12 dunkle Jahre zurechtgestutzt.

Kommentar: Wir wissen, dass jetzt schon viele die Gefährdung durch den Islam und Fremde hautnah erleben . . . und jetzt erinnern die "Widerständler" zunehmend daran, dass Kaiser das zurückschlugen, was Merkel eingeladen und zugelassen hat. Diese Werbung für Kaiser- und Königreiche vor einem großen Publikum sollten wir genießen! Es war eine Zeit, in der man noch ohne sich zu schämen, von FREMDEN sprechen durfte. In der man nicht "über Nacht" umvolken konnte, ohne auf kampfbereite Entrüstung zu stoßen! In der Leistungen des Volkes noch geschätzt wurden. In der man nicht bereit gewesen wäre, potentielle Terroristen für Verdienstkreuze vorzuschlagen und in der man die Polizei nicht dauernd lächerlich, zahnlos und mundtot gemacht und blamiert hätte. Könige und Kaiserreiche haben AUFGEBAUT, die Dekadenzen von heute zerschlagen, zertrümmern, vernichten und bauen ab und lügen wie gedruckt, um diesen Abbau zu kaschieren. Die Kultur ihres Volkes lassen sie von fremden barbarischen Unkulturen überwuchern bis zur Unkenntlichkeit des Eigenen. Sie übergeben ihre Städte an Banden, Wegelagerer und gewalttätige Nichtsnutze.

Eine neue Monarchie ist inzwischen die "natürliche" Nachfolge der heutigen Demokratten-Herrschaft. Wir werden ohnehin bereits die "Kaiserliche Informationszentrale" genannt. Und jetzt spielen wir gleich wieder die Kaiserhymne, weil wir die Demokratten einfach nicht mehr aushalten.WE.

[9:30] Hier ein Video mit besserer Tonqualität: PEGIDA 2. Geburtstag 16.10.2016 Rede von Jürgen Elsässer


Neu: 2016-10-16:

[8:15] Focus: Am Starnberger See Schwarze Limousinen und Erdbeerpflücken - So lebt Thailands zukünftiger König bei München

Thailands König Bhumibol ist vor kurzem verstorben. Kronprinz Maha Vajiralongkorn ist sein designierter Nachfolger. Nur lebt er eigentlich die meiste Zeit am Starnberger See. FOCUS Online war vor Ort und hat herausgefunden, wie der "König von Tutzing" lebt.

Mit der Übernahme seines Königsreichs hat er es aber nicht besonders eilig.


Neu: 2016-10-13:

[15:00] Der Berliner zu Thailands König Bhumibol ist tot

Der König war seit mehr als 70 Jahren im Amt und damit der am längsten amtierende Monarch der Welt. Er wurde wie ein Gottkönig verehrt. Jedoch verbrachte er die letzten Jahre überwiegend im Sirijaj-Krankenhaus in der Hauptstadt Bangkok. Dort wird auch seine schwer kranke Frau Sirikit behandelt.

Thailands König hatte die gleiche Integrationswirkung wie früher der König von Afghanistan für heterogene Landesteile und Bevölkerungsgruppen. Ist der alte König weg und hat sein Nachfolger nicht die gleiche Autorität, bricht das fragile Gebilde (schnell oder langsam) auseinander und die aggressiven Armen holen sich das, was ihnen scheinbar zusteht, die Wanderungsbewegung in Richtung der reichen Metropolen beginnt. (Einzig Japan schottet sich bisher erfolgreich ab, aber wie lange noch?)

Dem Nachfolger wird in den meisten Medienberichten eine geringere Autorität zugesprochen als Bhumibol. Aber das sollte in Thailand kein besonders Problem sein, da das Land ethnisch recht homogen ist. Nur politisch gibt es eine massive Spaltung.WE.


Neu: 2016-10-07:

[18:10] Leserzuschrift-CH zu Monarchie in Brasilien? Mit einem König aus der Krise

Dom Bertrand kennt die Ursache der Krise, in die Brasilien geraten ist. Wäre sein Ururgrossvater – der letzte Kaiser des Landes – nicht abgesetzt worden, wäre es nie so weit gekommen.

Zu allererst muss ich Ihnen herzlich danken für Ihre ausgezeichneten Beiträge & für Ihr Engagement! Ich bin erst kürzlich auf Ihre spannende Website gestossen und bin seither ein interessierter Leser. Machen Sie weiter so & natürlich bin ich sehr gespannt, wie sich die ganze Sache entwickelt. Mit einem guten Kaiser kann ich mir eine Monarchie inzwischen durchaus vorstellen!

Im Artikel werden einige der Sünden der Demokratie aufgelistet.
 

[15:00] Presse: Monarchisten wollen BP-Wahl mit Abstimmung über Republik verbinden

Ulrich Habsburg-Lothringen will am 4. Dezember nicht nur über den künftigen Bundespräsidenten abstimmen, sondern auch darüber, ob Österreich Republik oder Monarchie sein soll. Ein solcher Volksentscheid sei mit Kaiser Karl I. vereinbart, aber nie durchgeführt worden - und sollte deshalb "endlich bis zur Hundertjahrfeier der Republik" nachgeholt werden, heißt es in einer Aussendung der monarchistischen schwarz-gelben Allianz.

Damit will man uns wohl langsam an eine neue Monarchie gewöhnen.WE.


Neu: 2016-10-05:

[14:45] Leserzuschrift-DE: in der Druckerei gesehhen:

Wir hatten gestern einen Termin bei einer Druckerei in Nordbayern wegen einer unserer Vereinsveranstaltungen in 2017.
Dabei sah ich durch Zufall zwei Versionen einer Vorlage für ein Stadtjubiläum in 2017 in Franken: Auf der ersten war als Festredner und Schirmherrin Landtagspräsidentin Barbara Stamm , CSU aufgedruckt und auf der Rückseite unten klein das Wappen Freistaat Bayern. Bei der zweiten Vorlage war dort Königreich Bayern und als Festredner Fürst zu Löwenstein gedruckt. Sonst gab es keine Unterschiede. - Zufall oder wissen die schon mehr?

Falls diese Zuschrift kein Fake ist, dann wurden wirklich 2 Versionen gemacht.WE.
 

[14:30] Baron van Handel stellt den Orden vor: Über den St. Georgs-Orden – Ein europäischer Orden des Hauses Habsburg-Lothringen


Neu: 2016-09-15:

[8:45] Leserzuschrift-AT: Ich bin voll auf des Kaisers Seite und kann den Kaiser nicht mehr erwarten.

Was kann man heute schon tun, um sich als Anhänger des Kaisers zu outen...?

Man könnte etwa die Habsburger-Fahne aufhängen. Es ist wirklich so, die Leute halten die Demokratten nicht mehr aus.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:

Ich denke, man muß sich nicht "outen" hinsichtlich seiner kaiserlichen Gesinnung, man muß diese im Herzen tragen und leben. Meine Mutter (Jahrgang 1918) aus dem Westböhmischen war Zeit ihres Lebens stolz darauf, noch "unter dem Kaiser" geboren zu sein. Diesen Stolz und dieses Bewußtsein haben wir Kinder mit der Muttermilch eingesogen bekommen. Wenn ich heute vom kommenden Kaiser rede ist es das mindeste, daß ich schallend ausgelacht werde, andere erklären einen ja für verrückt! Ich versuche derweil meine Überzeugung mit all deren Werten vorzuleben!

[17:10] Daher werden nach meinen Quellen die neuen Kaiser und Könige ja noch "beschützt", weil es sich die Masse einfach nicht vorstellen kann.WE.


Neu: 2016-09-14:

[20:00] Der Jurist zu Kleines Habsburg macht gegen Flüchtlinge dicht

Dieser Artikel dürfte Musik in den Ohren des Cheffes und vieler HG-Leser sein.
Österreich wird gemeinsam mit Tschechien, Ungarn, Polen etc bereits als kleines "Habsburg light" bezeichnet.
Inhaltlich wird diesem "Habsburg light" unterstellt, dass es die Interessen des eigenen Volkes über jene des Zuwanderer-Gesocks stellt.
Eine solche Interessensabwägung ("zuerst das Volk") ist natürlich für unsere Demokraten und Toleranz-Apologeten ein Schlag in die (sozialistische) Fratze und damit unvorstellbar.

Was damit suggeriert wird: Wer keine Flüchtlinge mehr will, der fährt als "Habsburg light" besser.
Dass dieser Artikel den Wunsch vieler Leser nach "Habsburg" (also nach einem Kaiser) entfachen kann, ist dem Autor sicher nicht bewusst, weil es einfach unvorstellbar ist.
Fazit: "Habsburg light" kommt auf leisen Sohlen!

Die neuen Kaiserreiche werden allerdings etwas anders aussehen. Was der neue Kaiser dem Juristen über das neue Reich einmal gesagt hat, habe ich heute schon gebracht.WE.

PS: auch Welt-Journalisten lesen bei uns mit. Nur dürfen sie nicht alles schreiben.

[20:15] Leserkommentar-DE: Ist das nicht eine beachtliche Bestätigung für WE's Vorhersage, dass ein Kaiserreich kommen wird?

Wenn schon die WELT das, was LÄNDER RETTEN soll, als ein Projekt der "Habsburger" bezeichnet? Langsam dämmert es wohl auch den Herren Journa(lüg)isten: Die Soziratten und gründekadenten Scheindemokratten können den Untergang nicht verhindern, weil sie ihn als selbsterklärte Volksfeinde geradezu WOLLEN. Sie wollen Multikulti um JEDEN Preis, auch dann, wenn dadurch das ganze Land destabilisiert und zerstört würden würde. Immer mehr Menschen dämmert, dass die Willkommenskultur eine perfekte Zerstörkultur ist. Neue Bündnisse entstehen und hier spielen die Monarchisten eine zentrale Rolle. Mit Hofer und den muslimkritischen Osteuropäern wird . . . der Monarchie der Weg bereitet.

Wir haben nicht vergessen: Es waren Königreiche und Kaiserreiche, welche den Islam bekämpft und besiegt hatten! Und damit das glatte Gegenteil von dem machten, was uns heute Soziratten und gründekadente Scheindemokratten bescheren, indem sie Muslimen großzügig ihre Moscheen finanzieren und auch noch Vielweiberei voll BEZAHLEN, das Schulsystem islamisieren! Siehe gestern: Syrer mit 4-Frauen-Harem! Und über Einladungen an die ganze muslimische Welt Schlepperdienste mit katastrophalen Auswirkungen leisten.
Nein, die müssen weg. Backslash zurück bis zum Kaiserreich! Eine andere Lösung wird es nicht geben!

Das sozialistische Parasitentum mit seinen zahlreichen Krakenarmen in Form von Akademikerparasiten muss WEG!

Und jetzt beim Aufschalten der Cartoons spiele ich wieder die Kaiserhymne.WE.


Neu: 2016-09-13:

[9:30] DZIG: Wann sind Menschen bereit zu einer Monarchie?

[9:20] Im Habsburger-Reich: Adelserhebungen in Österreich

In der Zeit von 1701–1918 verliehen die habsburgischen – Leopold I., Joseph I., Karl VI., Maria Theresia (als Landesherrin in den Erblanden, Ungarn und Böhmen) –, ab dem Jahre 1745 die lothringischen Kaiser-Könige Franz I. Stephan, Joseph II., Leopold II., Franz II. als römischer Kaiser und der I. als Kaiser vom Hause Österreich, nach ihm Ferdinand, Franz Joseph und Karl 38mal den Fürstenstand, erhoben 240 Männer zu Grafen, 3.053 zu Freiherren und 10.563 Erfolgreiche in den einfachen Adel oder den Ritterstand. Eine eindrucksvolle Leistung?!

Im neuen Kaiserreich wird stark geadelt werden müssen, denn der Kaiser braucht neue Funktionsträger und Investoren.WE.


Neu: 2016-09-11:

[12:15] Der Pirat: bereit für die Monarachie:

Am Freitag war ich zu einem 45. Geburtstag eingeladen. Nach einiger Zeit wurden die Gespräche politisch. Die deutliche Mehrheit konnte der heutigen Politik nichts mehr abgewinnen. Man fühlt sich verarscht und ausgebeutet. Die anderen schwiegen. Ob sie dies taten, weil sie anderer Meinung waren oder doch still zustimmten, konnte ich nicht erfahren.

Was den Menschen momentan am stärksten zu schaffen macht, ist die Orientierungslosigkeit. Die Politik hält keine Lösung parat bzw.
macht die Situation nur noch schlimmer. Die Kirche wird auch nicht mehr als moralische Instanz angesehen. Was bleibt? Nichts! Nach meinem Empfinden sitzen die Menschen in einem tiefen Loch ohne viel Hoffnung.
Man weiß nicht, was die Zukunft bringt!
So extrem hatte ich das bisher noch nicht empfunden! Aber als genügend Bier geflossen war, wurden die Gäste zunehmend ehrlicher und direkter!
Im Alltag scheinen sich sehr viele hinter einer Maske zu verstecken, um nicht aufzufallen. Wann werden sie verstehen, dass sie nicht allein sind?

Zunächst hatte ich mich zurück gehalten und ausschließlich zugehört!
Zum richtigen Zeitpunkt habe ich dann das Wort Monarchie in den Raum geschmissen und in erstaunte Gesichter geblickt! Eine kurze Erklärung, was es damit auf sich hat und welche individuellen Freiheiten und Freiräume diese Staatsform bietet, ließ die Zuhörer hellhörig werden.

Auch wenn die Menschen noch nicht viel mit der Monarchie anfangen können, da sie zu wenig darüber wissen, stehen sie dieser nicht negativ gegenüber.
Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, dass die Masse psychologisch für den Systemwechsel bereit ist! Die Parteien Demokratie ist in den Köpfen bereits gestorben! Das war für mich die wichtigste Erkenntnis des Abends!

Hoffentlich beginnt bald der Startschuss!

Noch dieses Jahr werden wir die neue Monarchie haben. Und jetzt die Kaiserhymne!WE.


Neu: 2016-09-07:

[16:45] Artikel von 2015: Sächsischer Adel auf der Flucht

Nur fünf Prozent der Adligen kehrten seit 1990 nach Sachsen zurück. Über dessen Vertreibung 1945 zeigt der MDR jetzt eine spannende Dokumentation.

Also wird stark geadelt werden müssen.


Neu: 2016-09-01:

[13:45] Der Pirat: habe mir gestern alle drei Folgen auf Phönix angeschaut.

Mein Fazit daraus ist, dass es klare Monarchie Werbung war. Vor allem hatte man die beiden führenden Personen der adeligen Häuser Habsburg und Hohenzollern im Portrait! Beide sprachen von ihrem politischen Erbe und dass sie versuchen, die alten Traditionen in die neue moderne Zeit zu überführen.

In einem kurzen Abschnitt hatte man Karl von Habsburg zum Thema Abdankung befragt. Man konnte merken, dass die Enteignung sämtlicher Vermögen und die Vertreibung ins Exil noch tiefe Spuren hinterlassen hatten!

Bei den Romanows wurde es nicht so deutlich! Für mich kam der interessanteste Abschnitt zum Schluß, als man von
den Überlebenden sprach, die auf die Krim geflüchtet waren.

Betrachtet man diese drei Folgen, kann man zu dem Schluß kommen, dass diese drei Familien die nächsten Kaiser in unseren Gegenden stellen könnten.

So betrachtet, macht es Sinn, was WE vor ein paar Monaten schrieb. Seine Quelle wäre nicht sicher, ob die Habsburger an die Macht kämen bzw. eine Generation übersprungen würden. Sollten beide Häuser wieder parallel regieren, macht das Sinn!

Ich denke, Karl Habsburg wird unser Kaiser, auch wenn man in letzter Zeit versucht, das zu verwischen. Der Prinz von Preussen wird dann vermutlich König eines neugeschaffenen Königreichs Preussen darunter. Die Romanovs kommen auch wieder an den Macht. Ihr kennt den neuen Zaren.WE.
 

[8:55] Der Vollstrecker zum Kommentar des Mexikaners (gestern 19:25):

Lieber Mexikaner: das wundervolle Preussenmuseum liegt bei Fehrbellin (Sieg Preußens gegen Schweden) und nordwestlich von Berlin, ca 1 Stunde Autofahrt. War auch schon dort. Da geht einem das Herz auf.

Was noch interessant ist im Artikel vom Kaiserreich 1871-1918 und was man auch in Wustrau sieht, der erwähnte Aufstieg Deutschlands in der Elektrotechnik, Chemie und anderen Wirtschaftsdingen, dann erklärt sich auch dem "denkenden Menschen" warum es zum 1. Weltkrieg kam, aber das hat Cheffe ja auch schon angedeutet, dass das alles ans Licht kommt.


Neu: 2016-08-31:

[20:00] Der Pirat: TV-Hinweis:

heute Abend um 20.15 Uhr zeigt Phönix eine Dokumentation über die Habsburger Dynastie!

Anschließend folgen Dokus über die Hohenzollern und die Romanows.
 

[17:15] WE-Kommentar zum Heft "Das Deutsche Kaiserreich" (gestern):

Inzwischen habe ich es zur Hälfte gelesen, es ist absolut lesenswert. Es wird nicht nur die Entstehung und der Aufbau des Reichs in verständlicher Sprache geschildert, auch wirtschaftliche und soziale Aspekte kommen vor.

So wird darin berichtet, dass die Akademikerquote unter einem Prozent lag. Gleichzeitig begannen deutsche Firmen ab 1895 etwa den Weltmarkt für Elektrotechnik oder Chemieprodukte zu beherrschen. Die hervorragenden Ingenieure dafür wurden auf den neuen technischen Hochschulen ausgebildet. Wenn man das mit der heutigen Akademikerquote vergleicht...geht alles in die Bürokratie.WE.

[18:55] Leserkommentar-DE:

In diesem Zusammenhang möchte ich auf das kleine Büchlein "Preußen und die Marktwirtschaft" von Ehrhardt Bödecker verweisen. 100 Seiten Text plus 25 Seiten statistische Vergleiche mit den großen europ. Staaten. Bitte die Zahlen mit denen von heute vergleichen! Für alle Monarchiefreunde sehr empfehlenswert.

[19:25] Der Mexikaner:

Boedecker betreibt auch ein tolles Museum zum Thema Brandenburgisch/Preussische Geschichte in Wustrau, westlich von Berlin.


Neu: 2016-08-30:

[18:45] Leserzuschrift-DE zu Das Deutsche Kaiserreich 1871-1918

Die Bundeszentrale für Politische Bildung verschenkt seit Ende April das Heft "Das Deutsche Kaiserreich 1871-1918". Lieferung ist kostenlos. Endlich bekommt man mal was für sein Steuergeld!

Sie sollten es auch als PDF-Download anbieten.

[19:00] Hier ist das PDF.


Neu: 2016-08-28:

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Deutschlands "Alter Adel" - Prinz Georg Friedrich zu Preussen

Prinz Georg Friedrich von Preussen: "Ich werde oft gefragt, ob meine Familie und ich Anspruch erheben auf den Thron, aber da kann ich nur sagen, diese Frage stellt sich für uns überhaupt nicht. Wir stehen mit beiden Beinen auf dem aktuellen Grundgesetz, stellen uns den Herausforderungen der heutigen Zeit und ich fühle mich auch in meiner Rolle, einmal als Chef des Hauses, aber auch als Privatmensch mit meinem Beruflichen Werdegang sehr wohl."

Interessenant ist, das er "oft gefragt" wird. Bald wird das Volk seine Königliche Hoheit laut rufen und auf eine Antwort hoffen müssen. Mögen bald Monarchie, Frieden, Gerechtigkeit und öffentliche Ordnung in Mitteleuropa einziehen und die Sünden der Demokratie beseitigen.

Die dürfen alle nichts über das sagen, was bald kommen wird, speziell gegenüber den Medien. Aber es ist schon interessant, dass Focus innerhalb weniger Tage den 2. Hohenzollern-Artikel bringt. Sehen wir hier den neuen Preussen-König?WE.


Neu: 2016-08-24:

[11:15] Leserzuschrift-AT: Was macht eine gute Monarchie aus?

Otto von Habsburg im Gespräch mit Eva Demmerle

ED: Was macht denn eine gute Monarchie aus? Und wo gibt es Parallelen zu unserer heutigen Zeit?

OvH: Kaiser Franz Joseph hat doch einmal etwas sehr kluges gesagt: Im Jahr 1911 war der amerikanische Präsident Teddy Roosevelt auf einer großen Europareise auch in Wien. Und Roosevelt hat den Kaiser gefragt, was denn heute im 20. Jahrhundert noch die Aufgabe einer Monarchie sei.

Und der Kaiser sagte: „Ganz einfach – meine Völker vor ihren Regierungen zu schützen!" Ein sehr kluger Satz! Das wäre auch heute die Aufgabe des Parlamentariers – sein Volk vor seiner Regierung zu schützen. Die Regierungen machen doch viel Unfug.

Aus: Eva Demmerle, „Der Habsburg-Faktor" – Visionen für das neue Jahrtausend, Erich Lejeune/Edition Mensch, Heidelberg 2007. S. 86

** Ich denke, unsere EU-Zentralregierung in Brüssel hat schon lange den Bedeutungsumfang des Wortes „Unfug" gesprengt. Einem Kaiser wäre es niemals eingefallen – schon allein aus seiner historischen Betrachtungsweise – Europa mit islamgläubigen Migranten zu fluten. So etwas können nur Politiker mit dem historischen Verständnis einer Eintagsfliege zulassen.

Der neue Kaiser kann das nachmachen. Aus seinem Haus erwarte ich bald wieder einen Angriff auf Merkel & co.WE.


Neu: 2016-08-23:

[16:00] Focus mit Video: Burg Hohenzollern Das Schwäbische Märchenschloss


Neu: 2016-08-22:

[9:30] CLP: Kaiser-Demo: Freitag, 11.11.2016, 18 Uhr, Wien Ballhausplatz – Wir fordern die Rechte für das Volk

Zu diesem Zeitpunkt sollten wir bereits im neuen Kaiserreich sein.WE.


Neu: 2016-08-18:

[8:30] Leserzuschrift-AT zu der Kaiser und die Sisi

Bad Ischl: Kaiservilla | Ganz Bad Ischl wieder im Kaiserfieber . Zum 186. Geburtstag und heuer zum 100. Todesjahr von Kaiser Franz Josef wird die ganze Kaiserstadt wieder zur Bühne.

Und jährlich zeigt sich der Kaiser in Bad Ischl.
Einige Bilder zum Ansehen, während die Kaiserhymne spielt

Zum Eingewöhnen auf die neue Monarchie.

[12:50] Hier ist noch mehr: Alles Kaiser! Oder??


Neu: 2016-08-17:

[15:00] Leserzuschrift-AT: Was ein Kaiser wert ist:

Was ein Kaiser wert ist – selbst wenn er nicht auf dem Thron sitzen darf - Wie Otto von Habsburg sich während des Zweiten Weltkrieges immer wieder für Österreich eingesetzt hat. Ab 1940 war Otto von Habsburg in den USA im Exil.

Aus: Eva Demmerle, „Der Habsburg-Faktor" – Visionen für das neue Jahrtausend, Erich Lejeune/Edition Mensch, Heidelberg 2007. S. 24

In den folgenden vier Jahren aber arbeitete Otto für die österreichische Sache. Sein erstes Ziel in der Emigration war, Österreich nach dem Krieg wieder auf die Landkarte zu bringen, d.h. dass die Alliierten die Annexion Österreichs durch Hitler nicht anerkannten.

Als die Bombardierungen anfingen, hatte Otto keine ruhigen Tage und Nächte mehr in Washington. Sein Freund Dr. Felix Somary, Schweizer Handelsgesandter mit ausgezeichneten Kontakten zum Bomb Target Command informierte ihn immer, wenn eine Bombardierung in Österreich geplant war. Otto begab sich umgehend ins Weiße Haus und versuchte diese zu verhindern, was ihm eine gewisse Zeit gelang. Viele Städte Österreichs verdanken ihm, dass sie der Zerstörung entgangen sind.

Die Moskauer Erklärung, mit der die Alliierten die Wiederherstellung Österreichs garantieren, ist durch intensive Verhandlungen Ottos mit Präsident Roosevelt entstanden. Als die Pläne für die Besetzung Österreichs bekannt werden – nämlich die Aufteilung in eine sowjetische und eine britisch-amerikanische Besatzungszone, gelingt es Otto während der Konferenz von Quebec, Roosevelt und Churchill davon zu überzeugen, Niederösterreich, das Burgenland, die Steiermark und Wien nicht den Sowjets zu überlassen. Anderenfalls wäre dies auf eine Bolschewisierung hinausgelaufen – mit katastrophalen Folgen. Otto von Habsburg ist es zu verdanken, dass Österreich in vier Besatzungszonen aufgeteilt wurde und einem Schicksal ähnlich der DDR entgangen ist.

Ein echter Patriot. Dafür haben ihn nachher die Roten aus Österreich ausgesperrt.WE.
 

[14:45] Leserzuschrift-DE: Zum 230sten Todestag vom alten Fritz:

"Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, daß jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, daß er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muß." (anm. Geschweige denn 70%)

"In den Gerichtshöfen sollen die Gesetze sprechen und der Herrscher schweigen."

"Ich will der erste Diener meines Staates sein."

"Der Fürst, weit enfernt davon, der unumschränkte Gebieter der unter seiner Herrschaft stehenden Völker zu sein, ist vielmehr nur ihr erster Bedienter."

"Bei den Griechen und Römern konnten die Philosophen gedeihen, weil die Religion der Heiden keine Dogmen hatte. Bei uns verderben die Dogmen alles."

"Allen Bürgern ihr Eigentum sichern und sie so glücklich machen, als es die Natur des Menschen gestattet: diese Pflicht hat ein jeder, der das Oberhaupt einer Gesellschaft ist, und ich bemühe mich, sie so gut zu erfüllen, wie ich kann."

"Wenn unsere Eigenschaft als Mensch uns auffordert, jedem Gutes zu erweisen, so sind wir durch unsere Eigenschaft als Bürger um so mehr verpflichtet, unsern Landsleuten nach Kräften beizustehen; sie gehen uns näher an als fremde Völker, von denen wir keine oder nur geringe Kunde haben."

"Die Parteilichkeit oder Unparteilichkeit des Geschichtsschreibers bestimmt das Urtheil des Publikums und der Nachwelt."

Einige dieser Zitate haben wir schon in unserer Zitate-Sammlung. Friedrich II war ein guter König.WE.

[15:00] Der Mexikaner: Noch schaerfer war sein Vater, Friedrich Wilhelm I.

1. Amtshandlung bei Machtuebernahme:
- alle unproduktiven Kulturheinis durften den Hof verlassen
- von den 700 Zimmern des Berliner Schlosses wurden 5 bewohnt, 2 Pagen reichten
- aus 20 Mio. Talern Staatsschulden bei Machtuebernahme wurden 2 Mio. Taler Guthaben bei seinem Tod.
 

[8:15] Ritter von Kuehnelt-Leddihn: 25 Argumente für die Monarchie

Der Monarch als Staatsoberhaupt und als gesellschaftliche Mitte ist stets einem Präsidenten wie dem in der Bundesrepublik Deutschland vorzuziehen. Der Bundespräsident ist gewählt von einer unsäglichen Herrschaft der Parteien, die sich ausruhen auf ihren Lorbeeren, ihren Meriten, die sie sich fadenscheinig vor einiger Zeit erarbeitet haben mögen. Jedoch ohne für das Land wirklich etwas getan zu haben.
Der Monarch hingegen schließt seine Nation und sein Volk in sein Herz, denn die Geschichte der Nation ist auch seine Geschichte. Somit stellt der Monarch das Symbol nationaler Einheit dar, das zugleich den Bürger vor dem Missbrauch der Macht durch gewöhnliche Politiker schützt - oder zumindest schützen sollte.

[11:45] Es gibt noch eine weitere Reihe von guten Argumenten für die neuen, absolutistischen Monarchien, die kommen werden (nicht die heutigen parlamentarischen Links-Monarchien):
- Die neuen Staaten werden klein sein und nur die öffentliche Ordnung garantieren
- Die Steuern werden niedrig sein
- Die Freiheiten der Bürger werden durch das Schrumpfen der Staaten viel grösser sein, als heute
- Es wird wider Gold- und Silbergeld mit innerem Wert geben

Und zuletzt: wer besondere Verdienste für Reich und Monarchie geleistet hat, wird geadelt. Auch wenn uns die Konkurrenz "Kaiserseite" nennt, können wir damit gut leben und spielen die Kaiserhymne.WE.


Neu: 2016-08-14:

[12:30] FAZ: Die „Kaiservilla“ auf Madeira ist abgebrannt

Ein Großfeuer hat weite Teile der portugiesischen Atlantikinsel Madeira zerstört. Auch die Zufluchtsstätte des letzten österreichischen Monarchen Karl I. wurde ein Raub der Flammen.

Karl I. und Kaiserin Zita waren im November 1921 nach der Absetzung und einer jahrelangen Odyssee durch Europa und die Türkei von einem britischen Schiff in das portugiesische Exil gebracht worden. Weil das Geld knapp wurde und die Kronjuwelen angeblich gestohlen worden waren, wurde ein Hotelaufenthalt des Paares in Funchal bald zu teuer. So bot ein lokaler Bankier seine Sommervilla in Monte über der Hauptstadt Funchal an.

Wie sagte das heutige Oberhaupt des Hauses Habsburg vor etwa 20 Jahren im kleinen Kreis: Kaiser Karl wurde mit Familie aus der Hofburg geworden und die Sozialisten haben ihnen nachgegrinst. Das vergisst man nicht. Wie man sieht, wurde der Kaiser auch enteignet. Jetzt kommen die Sozialisten mit der Abrechnung dran.WE.


Neu: 2016-08-09:

[15:30] Leserzuschrift-AT zur  Kaisermesse

Ich möchte Sie auf eine sehr traditionelle Veranstaltung aufmerksam machen. Es ist die Kaisermesse in Bad Ischl. Jedes Jahr wird zum Geburtstag des Kaisers Franz Josef I. am 18.8. eine Gedenkmesse abhalten. Dabei wird am Ende der Messe aus voller Kehle die Kaiserhymne gesungen.
Genaue Zeiten siehe link.

Also wenn Sie sich in die Kaiserzeit zurückversetzen wollen, dieses Ereignis ist bestens dazu geeignet.


Neu: 2016-08-08:

[12:55] Der Schrauber zu Japans Kaiser deutet Abdankung an

Hier deutet sich gerade eine Zeitenwende an. Der japanische Kaiser deutet seine Abdankung aus Gesundheitsgründen an. Mag er nicht der Kaiser des kommenden Staatsbankrottes, möglicherweise Krieges sein?


Neu: 2016-08-02:

[13:10] Krone: Tschechische Gemeinde will Monarchie zurück


Neu: 2016-08-01:

[13:20] Timetravel: Habsburgershow

Im kaiserlichen Theater sehen Sie die Habsburger Familie vor Ihren Augen zum Leben erwachen. Auf einer dem Schlosstheater Schönbrunn nachempfundenen Bühne erzählen Sisi, Franz Josef, Maria Theresia und Kaiser Maximilian mit viel Witz und Humor über den kaiserlichen Alltag und die Geschichte des Hauses Habsburg.

Kann man das als Monarchie-Werbung werten?

 

 

Seitenauslagerung, ältere Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at