Realitäts-Verweigerung

Das "Nicht-Sehen-Wollen". Die derzeitige Realitätsverweigerung ist nicht nur am Finanzsektor präsent, sondern spielt auch in vielen anderen Bereichen eine Rolle.

Neu: 2018-01-16:

[20:15] Zur Realitätsverweigerung im Westen: Michael Klonovsky


Neu: 2018-01-10:

[12:15] Der Pirat: Stimmung auf Geburtstagsfeier:

Ich war gestern auf einer Geburtstagsfeier und hab mich offen unterhalten können. Die Stimmung ist momentan sehr schlecht. Alle rechnen damit, dass bald irgendetwas passiert. Was nicht so gedacht hätte, ist, dass sich viele über die Situation in Kandel aufregen. Man wünscht sich ein viel konsequenteres Vorgehen bei dieser Thematik. Auch das Rumgeeiere in der Politik stößt auf sehr viel Unverständnis. Es wird befürchtet, dass es bei Neuwahlen eine sehr starke AfD geben könnte. Die Gehirnwäsche mit dem "braunen Sumpf" funktioniert noch, aber niemand traut der aktuellen Politik eine Lösung zu. Die Menschen sind gefangen in ihren geistigen Gefängnissen!!! Die Masse wacht zwar auf, kann sich aber (noch) kein anderes System vorstellen. Daher kann es losgehen mit dem Finale, damit die Leute ins neue Kaiserreich geführt werden können. Gedanklich sind sie bereit dafür! Die Gesprächsgruppe bestand aus 45 - 55 Jährigen!

Manche wagen behutsame erste Blicke auf die Realität, mehr ist durch die lange Gehirnwäsche nicht möglich.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Ich habe einen Bekannten, der mittlerweile glaub ich täglich HG liest, schimpft aber noch so dermaßen über die Politiker und dass die Grünen die schlimmsten seien. Man könne nur abhelfen, indem man die AFD wählt. Meines Erachtens muss da noch viel mehr passieren als Kandel. Erst wenn etwas im eigenen Dorf oder Stadtteil was passiert, wird geschaut wie war es früher und seit wann haben wir diese Zustände heutzutage. Ob die Menschen dann jemals einen Zusammenhang zur Willkommenskultur herstellen können und werden, bleibt abzuwarten.

Ich habe erklärt, dass sich die Demokratie auf jeder Ebene diskreditieren muss, damit man sie restlos entfernen kann. Die Leute so glaube ich, verstehen nicht was damit gemeint sein soll. Erst wenn es so kommt, und sie keine andere Wahl haben, werden sie es überhaupt verstehen, wenn sie es jemals verstehen werden.

[13:45] Wer die Hintergründe und das Endziel nicht kennt, durchschaut nicht, was da abläuft. Es wurde bewusst so aufgezogen.WE.

[13:40] Der Bondaffe:
Die Idee ist vollkommen richtig und es hängt viel mehr dran. Es geht um die kritische Masse (längst erreicht) und um ein auslösendes Ereignis. Kandel war scheinbar zu wenig, in Kandel scheint man einen Mord mit einer Karnevalsveranstaltung ausgleichen zu wollen. Das ist das Kennzeichen einer verrückten Gesellschaft. Nicht mehr die Justiz, sondern der Spaß- und Durstfaktor sorgt für die ausgleichende Gerechtigkeit. Tatsache bleibt, daß sich über die Zeit ungeheures Potential aufbaut. Irgendwann geschieht ein Ereignis und der Mob nimmt die Sache und das GESETZ des Handels selber in die Hand, vielleicht sind es auch einzelne Gruppen die versteckt agieren. Dann wird es bei verletzen Zugeflüchteten nicht bleiben, dann geschieht wesentlich mehr. Genau darauf hin steuern wir im Gesamtszenario zu. Es kommt der Zeitpunkt, da wird sich das Volk vor lauter Wut und Haß nicht mehr zurückhalten können. Dann geht es los. Unnötig zu sagen, daß zufälligerweise genau zu diesem Zeitpunkt das Finanzsystem zusammenbrechen wird.

Derzeit funktioniert der Unterdrückungsapparat noch. Das ändert sich alles mit Crash und Krieg.WE.

[15:40] Leserkommentar-DE:
Bezüglich der „Kritischen Masse“, die nötig ist, um ein System mit Hilfe der Bevölkerung „krachen“ zu lassen, denke ich, daß eben diese noch NICHT erreicht ist. Zu viele „gutmenschlich Verblendete und Verblödete“ sind noch unter uns.
Ansonsten stimme ich vollkommen seinen Ausführungen zu, auch, daß es eines auslösenden Ereignisses dazu bedarf. Jeder Tag wird die Wut bei den Leuten anheizen und – ja, noch ein ähnliches „Kandel“ pfeift vielleicht den Deckel vom Topf??!

Spätestens kommende Woche sollte laut Ex-Banker das Systemende kommen.WE.

[16:45] Der Pirat: Die kritische Masse ist erreicht.

Alle, die es jetzt nicht verstehen und noch ihre gutmenschliche Seite zeigen müssen, werden es ohnehin nie begreifen. Die kommen dann unter die Räder!

Der Wahnsinn wird sie dahin raffen. Ist aber auch nicht schade, da genau dieser Teil der Bevölkerung die ureigenen Überlebensinstinkte zu Gunsten einer linken Euthanasie Ideologie geopfert haben. Wer zu spät ist, den bestraft das Leben. Aktuell versucht die Berichterstattung im Unterbewusstsein der Menschen Unbehagen auszulösen, damit sie in einen unterschwelligen Angstzuständen geraten. Dadurch werden sie noch kritischer auf die gesellschaftlichen Veränderungen/Bevormundungen seitens der Politik reagieren.

Und der Mob ist bereits programmiert. Er weiß es nur noch nicht! Das ist eine Meisterleistung der Systemwechselplaner! Das wird krachen, wenn der Furor Teutonicus zuschlägt! Ich erwarte immer noch einen Putsch des Militärs! Als von der Politik kastrierter und geknechteter General würde ich mir dieses Privileg nicht nehmen lassen!

Über viele Jahre wurde unser Hass auf das System aufgebaut. Der Putsch kommt bald, sobald die grossen Ereignlsse kommen. Die Putschisten können es ohnehin nicht mehr erwarten.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at