Realitäts-Verweigerung

Das "Nicht-Sehen-Wollen". Die derzeitige Realitätsverweigerung ist nicht nur am Finanzsektor präsent, sondern spielt auch in vielen anderen Bereichen eine Rolle.

Neu: 2018-06-03:

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Berlin-Alexanderplatz Ladendieb platzt in Brennpunkt-Tour des Innensenators

Der absolute Mega-Brüller der Woche: “Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) will sich das neue Sicherheitskonzept am Kriminalitätsschwerpunkt Alexanderplatz vorführen lassen. Dann passiert Unvorhergesehenes.“ Merkels bunte neue Langfinger sind nun überall und eine bittere Realität geworden, an der selbst Politiker nicht mehr vorbeisehen und vor allem vorbeischwafeln können. Die Realität holt sie nun ein, nachdem sie ihr Land mit voller Absicht in ein Shithole verwandelten. Wenn dann so ein linker Naivling dann doch in ein angeblich gar nicht vorhandenes Kufar-No-Go eintritt, dann erlebt er also sein verdientes blaues Wunder.

Die Politiker haben weitergeschwafelt. als wäre nichts gewesen. Allerdings hatten sie Bewacher.WE.

[10:45] Leserkommentar-DE:
In meiner Heimatstadt waren die Mitglieder des "kriminalpräventiven Rates" weitaus cleverer. Dieser Rat setzt sich aus Vertretern von Politik, Justiz und Polizei zusammen und wurde gegründet, weil es an jedem Wochenende in der Altstadt zu massiven Körperverletzungen kam.
Die Damen und Herren wollten es letztes Jahr genau wissen und haben eine Ortsbegehung gemacht. An einem Montagabend. Ergebnis war, dass die Stadt sicher ist. Vielleicht sollte Cheffe seiner Seite die Rubrik "Satire" hinzufügen. Ironie aus.

Diese Seite genügt. Aber anderswo setzt sich jetzt die Realtität durch: bald wird ein "Kaiser-Interview" mit mir erscheinen, wo, darf ich noch nicht sagen.WE.

[12:50] Der Bondaffe:
Alles ganz normal in der Bundeshauptstadt und im Land. Langfinger beklauen Systembetrüger. Gauner überall. Wer ehrlich ist und da noch hingeht ist "schuld".


Neu: 2018-05-27:

[8:00] Leserzuschrift-DE zu In einem Berliner Park Hayali trifft auf Schwarze – und wird mit eigenen Vorurteilen konfrontiert

Raffinierter Titel. Aber keine Sorge, die MainFakingMedien kriegen auch hier sehr schnell die Kurve . . . "Und ärgert sich über ihre eigenen Vorurteile. Als sie genauer hinsah, so schreibt sie, habe sie bemerkt, dass die Männer mit Familien unterwegs waren. Es waren keineswegs Drogendealer. „Übelst ertappt“ habe sie sich selbst.” Das Problem ist also: Die AfD sieht hinter jedem Schwarzen ihr Vorurteil "Drogendealer". Und dass ein Afrikaner ausrastet, wird uns so erklärt . . . "fragt sich, ob Menschen, die sich ungerecht in eine Schublade einsortiert fühlen, vielleicht „immer lauter und drastischer“ werden bei dem Versuch, wieder aus dieser Schublade zu gelangen." Die AfD-Schublade bringt also die Migranten dazu, auszurasten und Verbrechen oder Vergewaltigungen zu begehen. Geniale Inversion der Realitäten und Realitätsverweigerung im Endstadium. Der göttliche Täter ist also immer das Opfer der AfD, wenn er zum Täter wird. Die Linken und ihre linken Medienposaunen erklären uns also allen Ernstes die hohe Kriminalitätsrate der Migranten mit dem vorherigen Auftauchen der AfD. Zusammenhänge gibt es, darauf muss man erst mal kommen! Merke: Die Linken sind nie an etwas schuld, sondern immer die Rechten, die was falsch machen oder wie hier Vorurteile haben und damit Migranten zwingen, “laut” zu werden oder eben gleich in den Wahnsinn (springen aus dem Fenster) oder zu Verbrechen treiben. Deshalb ist es auch gemein, wenn die Rechten die passierenden Verbrechen der Migranten instrumentalisieren, weil die Rechten ja selbst dafür verantwortlich sind. Fazit: Ohne Vorurteile der AfD wären die Migranten alle Lämmer und ganz brav.

Die Realität scheint also auch bei diesen linken Journos schon hereinzubrechen und muss unbedingt weggeschrieben werden.WE.

[9:20] Leserkommentar-DE:
Was für eine rührselige Fake-Geschichte. Wenn diese Hayali alleine durch den Görlitzer Park geschlendert ist, kann auch ich behaupten, dass ich schon auf dem Mond war. Leute wie Hayali gehen ohne Security noch nicht einmal alleine auf das Klo.

Der Artikel sagt, man soll ja keine Vorurteile aufkommen lassen, auch wenn es Realität ist, was man sieht.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE: Diese Story ist garantiert ein Fake!

Hintergrund: in der letzten Woche hat sie "Medienwirksam" eine "Auszeichnung für Courage" vom "Winkeaugust" erhalten. Da Sie so richtig Geil auf Auszeichnungen ist, ist sie nun in Zugzwang. Schließlich gibt es da ja auch noch andere Auszeichnungen abzugreifen!

Die hat sich vor und nach der "Verleihung" (dann mit Urkunde in der Hand) vor dem Schloß dann auf der Treppe in Berlin zig mal ablichten lassen! Sah aus wie der kleine Pumuckel im dunklen Anzug, halt wie immer wie ein Kerl.

Ein grosser Teil solcher Stories ist frei erfunden.WE.


Neu: 2018-05-26:

[9:20] Leserzuschrift-LU: zur Gehirnwäsche:

Man kann auch sagen, dass die Gehirnwäsche und die Indoktrination der Gesellschaft noch auf einen weiteren Krieg basiert ist. Der sogenannte Krieg, zwischen Gott und der Matrix (NWO). Den für die links-grün gehirngewaschene Gesellschaft sind die neuen Religionen ja zum Beispiel die Mainstream Wissenschaft, Politik (Demokrattie), New Age Religion (NWO Religion), usw....

Die Masse hat wirklich absolut keine Ahnung was da auf sie zukommen wird und dass wir sehr bald in einer neuen besseren Welt leben werden!
Die können sich nicht mal vorstellen, dass wir wieder die absolutistischen Monarchien wieder bekommen werden und den Goldstandard. Ich habe probiert in den letzten Wochen noch einige aufzuwecken, aber weil der Mainstream und die Gehirnwäsche so stark sind, können es sich die meisten nicht im geringsten vorstellen, was da eigentlich auf uns zukommen wird!

Ich bekomme immer wieder zu hören, dass dies alles nur eine Glaube von mir ist und dass ich negativ eingestellt wäre. Aber dann antworte ich immer, dass ich ein Realist (und dass dies nichts negatives sei, nur weil man realistisch denkt) und ich von wahrem Wissen spreche! Die kennen nicht einmal den Unterschied zwischen Wissen und Glauben, geschweige von Realist sein und Irrealist (irre sein) sein! Das Wort Irrealität sagt ja schon alles! Der Mainstream ist total Irre!

Das beste Talent, auch unter den Psychologen, das das grosse Geld hinter dem Systemwechsel kaufen konnte, hat daran Jahrzehnte gearbeitet. Dann wurde alles über Jahrzehnte über die Medien und das Bildungssystem umgesetzt. Sie können sich daher nicht vorstellen, was kommt.WE.

PS: innerhalb weniger Wochen sollte jetzt das grosse Erwachen kommen.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Für den nichtdenkenden Systemling ist die Welt immer noch weitgehend in Ordnung (typische Aussage: Verbrechen und Missstände gab es schon immer und uns geht es ja trotzdem gut gegenüber dem Rest der Welt also macht Merkel alles richtig) man bekommt noch Geld am Monatsende, kann alles und überall einkaufen was man möchte, Alkohol und Fleisch sind billig und das Leasing für das Auto ebenso, der nächste Urlaub ist gebucht und alles geht seinen gewohnten Gang wie immer halt... Da ist es natürlich sehr schwer vorstellbar dass zeitnah ein Systemwechsel mit Zusammenbruch aller Strukturen erfolgen könnte...

Es spricht nichts dagegen, das Leben zu genießen. Nur sollte man auf die Vorbereitung auf schlechtere Zeiten nicht vergessen.


Neu: 2018-05-07:

[12:30] Leserzuschrift-DE: Der Gast aus dem Osten:

Wir hatten vor einigen Tagen Besuch aus dem Osten. Dieser erzählte unverblümt, dass er 1988 als SED-Kader in den Westen reisen durfte. Um Martin Schulz zu verhindern, sei er in die SPD eingetreten. Er reagierte sichtlich betroffen auf die Ereignisse in Ellwangen. Meinen Einwand, dass er mit seinem SPD-Beitrag die Politiker legitimiert, die solche Zustände erst möglich gemacht haben, lächelte er nur müde weg und meinte, auch ich würde über die Parteienfinanzierung die SPD unterstützen. Dass sein Mitgliedschaft freiwillig ist und die Steuerfinanzierung dieser Stegners eine Zwangsabgabe ist, scheint er nicht zu durchblicken.

Meinen Hinweis, dass im Internet schon zu lesen ist, was auf Mitglieder der linken etablierten Parteien künftig zukommen könnte, kommentierte er mit "im Internet steht viel Blödsinn". Vermutlich glaubt er nur, was in der Vorwärts steht. Als Beamtem scheint ihm auch nicht im Ansatz in den Sinn zu kommen, dass dieser Staat und damit sein Einkommen sich demnächst in Wohlbefallen auflösen könnten. Mich freut diese grenzenlose Vertrauen in ein zunehmend rechtsbrechendes Regime. Dieser bedingungslose Glaube an den starken Staat eint einen nicht unerheblichen Teil der Linken und so werden sie massenhaft die Früchte ihres Irrglaubens ernten dürfen. Sie dürften im Falle der - gestern hier von einer Militärquelle prognostizierten - rotgefärbten Straßen in der Tat die Ersten sein, die dem Wahnsinn verfallen.

Sie können sich sicherlich vorstellen, wie man sich als ehemaliges AfD-Mitglied mit so einem Gast im eigenen Hause fühlt. Dieser Gast ist übrigens ein Freund meines Freundes. Daran können Sie sehen, dass die in Ihrem Artikel "Die Monarchie kommt" zitierte und vermutlich auf Unkenntnis dieser Gesellschaftsgruppe basierende Lesermeinung "Schwule und Lesben, denen die langfristige Zukunft vollkommen egal ist, weil sie keine Nachkommen haben" nichts als eine naive Pauschalierung ist. Zwar habe ich keine Nachkommen, aber dass meine Neffen und Nichten in einer freiheitlichen statt sozialistischen Gesellschaft leben dürfen, liegt mir nicht nur sehr am Herzen, sondern dafür setze ich mich seit Jahren ein. 

Dieser Gast lebt einfach in der von den Tageszeitungen transportierten "Realität".


Neu: 2018-03-18:

[11:20] Leserzuschrift-DE zu Safranski: Es gibt keine Pflicht zur Fremdenfreundlichkeit

Der Schriftsteller Rüdiger Safranski hat vor einem Erstarken des politischen Islam in Europa gewarnt. „Der politische Islam ist unserer Lebensform feindlich gesinnt“, sagte Safranski dem Spiegel. / Das „inflationäre Geschwätz von Fremdenfeindlichkeit und Islamophobie“ müsse deshalb endlich aufhören, forderte Safranski. Damit werde das Denken blockiert. Die bestehenden Probleme müssten realistisch betrachtet und benannt werden.

Die Islamophilen und Islamkollaborateure werden bald aus ihrem Wunschtraumschloss aufwachen. Sie wollen die Gefährlichkeit des Islams nicht sehen und nicht hören, obwohl dieser überall präsent und schon sehr laut ist und immer lauter und offensiver wird.

Vielleicht heute schon werden sie aufwachen. Man wundert sich ohnehin, dass das so lange funktioniert hat.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Sehr gut der Mann und Recht hat er! Nur sind Merkel und Ihre Mitlandesverräter da gänzlich anderer Ansicht, laut denen ist die Unterwerfung der schon länger hier Lebenden unter die Eindringlinge die Pflicht der Köter. Was die Hochverräter und Kolaborateure treiben ist keine Realitätsverweigerung sondern Vorsatz!

Sie müssen mit ihrem Hochverrat weitermachen, bis sie abgeholt werden.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Der noch recht junge und zum Kampfbegriff herangewachsene Vorwurf der Fremdenfeindlichkeit ist bei der menschlichen Spezies einmalig.
In der Tierwelt ist es völlig normal und natürlich den Fremden zu verjagen und zu verletzen - vor allem wenn er sich dazu noch daneben benimmt. Nur wir haben den von Oben verordneten Zwang, die Geldbörsen-Entzieher, Vergewaltiger und Mörder unter uns freiwillig hausen zu lassen.
Dabei wird der Vorwurf des Rassismus für alles eingesetzt wo ein weisser einen schwarzen kritisiert - auch wenn der schwarze das Verbrechen begangen hat. Wo ist die Grenze einer solch geisteskranken Gesellschaft?

Seid sicher, mit allen, die heute nicht kritisiert werden dürfen, wird richtig aufgeräumt werden. Diese Pläne sind schon recht alt.WE.

[17:00] Krimpartisan:
Zum Leserkommentar 16.45: "Wo ist die Grenze einer solch geisteskranken Gesellschaft?"
Die jetzige geisteskranke und abartige Gesellschaft ist derzeit genauso grenzenlos wie unsere Vaterländer. Aber nicht mehr lange. Sehr bald werden geschlossene Grenzen das höchste Gut jedes Menschen sowie der neuen Gesellschaft sein!

[17:10] Leserkommentar-DE: zu "Wo ist die Grenze einer solch geisteskranken Gesellschaft?"

Berechtigte Frage des Lesers, welche ich gerne beantworte. Solange Kreaturen wie Merkel unser Land beherrschen, gibt es für so etwas keinerlei Grenzen. Je schädlicher für das eigene Volk und Land je besser ist deren Motto.
Das Schöne ist, bei uns stecken Politik, Gewerkschaften, Medien und Kirchen unter einer Decke und verraten das Volk gemeinsam, nur dadurch konnte ein derart krankes System etabliert werden und sich bis heute halten. Das kann man nur noch mit Feuer austreiben.

Man hat alles, was heute oben ist, zusammengespannt, um gegen das eigene Volk aufzutreten. Sie bemerken es trotz ihrer akademischen Abschlüsse immer noch nicht.WE.

[18:15] Dr.Cartoon:
Die gemeinsame Klammer ist die Meinungsdiktatur und der soziale Druck. Im Dritten Reich war es nicht anders. Nur ist es heute genau Spiegelverkehrt. Die Methoden sind weitestgehend identisch. Aber auch deren Ende wird ähnlich verlaufen wie nach dem Zusammenbruch des Dritten Reichs und der DDR.

Nur diesesmal geht alles viel schneller.WE.


Neu: 2018-03-07:

[12:30] Leserzuschrift-DE: das CDU-Mitglied:

Vor ein paar Tagen fragte ich ein CDU-Ratsmitglied, das sich gerade lustig machte über das, was in Berlin passiert, warum er das alles noch mit seiner Mitgliedschaft legitimiert. Er wolle seiner Heimatstadt helfen. Da oben sei egal, wer dran ist, die seien eh korrupt. Seine Mitgliedschaft oder sein Wahlverhalten zu beenden, zieht er nicht einmal in Erwägung. Die relativ konstanten CDU-Umfragewerte wundern mich daher nicht. Während die SPD-Wähler den Verrat (Agenda 2010..) an ihren Idealen schön längst spüren, wird dies bei CDU-Wählern mit konfessionellem Weltbild oder dortigen Gutmenschen erst in den kommenden Jahren der Fall sein.

Konservative sitzen Probleme gerne aus. Mit den Konsequenzen müssen aber auch sie leben.


Neu: 2018-02-26:

[13:30] Leserzuschrift-DE: Der Unbelehrbare:

Bei einem Bekannten, der mich in ein neues Projekt miteinbeziehen möchte, das er gerade aufbaut, führte ich (ausnahmsweise) ein mehrstündiges Gespräch, um ihn auf die aktuelle Situation aufmerksam zu machen, denn er glaubt immer noch an Demokratie und verteidigt Merkel!!! Er reagierte schon fast aggressiv, da ich ihm widersprach - ich blieb trotzdem ruhig und holte ihn wieder "runter". Er glaubt auch, dass Wahlen absolut korrekt ablaufen. Daraufhin schickte ich ihm eine Liste von Wahlbetrügereien der Vergangenheit sowie den neuesten Beitrag von Prof. Jochen Renz.

Dazu ist er der Überzeugung, dass die "echten" Flüchtlinge über 95% sind und ER hätte die absolut richtigen Quellen! Woher er diese infos hat, sagte er nicht. Ich schickte ihm daraufhin eine lange E-Mail und legte meine Ansichten dar. Ob er mich nun weiterhin in sein Projekt integrieren möchte (sofern er es überhaupt irgendwann - bzw. nach dem Crash - realisieren kann,) bezweifle ich, ist mir ehrlich gesagt auch egal!

Durch übermäßigen MSM-Konsum ist dieser Herr logischen Argumenten gegenüber anscheinend immun.

[15:20] Leserkommentar-DE:
Viele wollen es sich nicht vorstellen, daß ihr heißgeliebtes Sozialsparschwein irgendwann kein Geld mehr geben könnte. Spricht man so ein Thema an, dann gilt man dann schnell als sehr unsozial und ist beliebt wie TBC im Endstadium. Woher die Kohle überhaupt kommt, was interessiert das schon die Sozialberufler, Beamte usw... Was sie aber wissen, da geht ja mein Job flöten, meine Bank- und Versicherungseinlagen sind für die Tonne, meine Kredite kann ich nicht mehr abbezahlen usw... Und auch wenn der Baum noch so stark ist, bei zu vielen Misteln ist irgendwann Ruhe.

Sehr bald werden sie von der Kriegs-Realität aufgeweckt werden. Ich habe in der Nacht eine Moslem-Angriffswarnung bekommen. Offenbar nach dem Tempelberg-Einsturz.WE.

[16:00] Silberfan dazu:

Ich habe Kontakt zu einigen Westdeutschen die ich mal über das was kommt geschrieben habe. Das tue ich schon lange nicht mehr. Es wird einem alles im Mund umgedreht und der Ossi hat überhaupt keine Ahnung weil er zu lange in Gefangenschaft gelebt hätte. Wer die AfD wählt oder gut findet würde gegen seine Interessen handeln usw. alles Rechts, Populistisch, Nazi, besonders die Ossis wären besonders leicht auf Rechts zu drehen. Das hatte aber gar nichts damit zu tun, was ich denen geschrieben habe, es war nur deren Reflex auf die mögliche Änderung die ich beschrieben habe. Mit anderen Worten, es ging ihnen nur darum dass sich nichts ändern soll, alles so weitergehen soll und der Staat sich um alles kümmert. Frauen sind zwar Opfer, aber das muss man hinnehmen bzw. ignorieren, denn es ist eine höhere Aufgabe Flüchtlingen zu helfen usw. usf. Jetzt warte ich auf die baldige Entschuldigung dieser Realitätsverweigerer, die aber erst kommt, wenn der Krieg da ist, vorher würden immer die gleichen Erklärungen zurückkommen, wie z.B. das man sich doch keine Vorräte anlegen müsse, nur weil NETTO den Aufruf der Bunderegierung für 14 Tage Vorräte anzulegen in einem Werbeblatt anbot, das wär doch nur um den Profit der Discounter zu steigern, das gleiche gilt für Silbermünzen, die nur dem Profit der Händler dienen würde. Ich freue mich auf das bald zu späte Erwachen dieser Besserwissersozialisten.

Die Kugeln, Messen und Bomben des Islams werden bald ein Aufweckerlebnis bieten.WE.


Neu: 2018-02-23:

[18:35] Der Ramstein-Beobachter: Der Verstand mag bei vielen die Realität verweigern, das Unterbewusstsein lässt sich jedoch nicht überlisten.

Überall wo ich hinhöre, scheint es in Betrieben und Verwaltungen einen exorbitant hohen Krankenstand zu geben. Auch in meinem Arbeitsumfeld. Selbst das Fitnessstudio ist wie leer gefegt. Die Wenigsten dürften erkältet sein und meine Region ist von der Grippewelle noch gar nicht betroffen.

Seit Wochen und Monaten beobachte ich schon, wie sich der Gesundheitszustand von Menschen aus meinem Umfeld physich und psyschich verschlechtert. Ihr Unterbewusstsein signalisiert ihnen, dass etwas gewaltiges naht. Für diese Erkenntnis bedarf es keines Meisterpsychologen. Wer in der Region um die Air Base Ramstein wohnt kann die Realität zwar verweigern, aber alle bekommen mit, was sich tagtäglich am Himmel abspielt. Das Grollen der Kampfjets ist für niemanden zu überhören und die Beschwerden darüber nehmen täglich zu.

Den Realitätsverweigerern geht der A..... auf Grundeis, nur deuten können sie es noch nicht was da auf sie zukommt. Im Fitness haben wir ein Prachtexemplar von Bodybuilder, der jedesmal sein Training abbricht wenn er mich sieht. Der kriegt regelrecht Zitteranfälle. Dem habe ich nach der Grenzöffnung gesagt was passieren wird und ihm mtigeteilt, dass sein Hohn und Spott irgendwann auf ihn zurückfällt. Und ich kenne noch mehr solcher Spezialisten, deren kognitive Dissonanz sehr bald von der harten Realität eingeholt wird.

In dieser Region konnte man den Krieg in den letzten Wochen richtig kommen hören.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
der "Ramstein-Beobachter" hat es treffend zusammen gefasst: In dieser Woche konnte ich beobachten, wie bei uns im Betrieb die Krankmeldungen reingeflattert sind. An einem Tag waren es 3 Stück auf einmal (bei insg. 48 Mitarbeitern). Habe mir auch schon meine Gedanken drüber gemacht.
Wenn es aber in anderen Betrieben ebenfalls so aussieht, dann denke ich, dass es hier kollektiv die Masse spürt. "Es kann etwas nicht stimmen", mögen sich die Schlafschafe denken - aber sie können es nicht fassen, nicht auf den Punkt bringen, nicht formulieren. Sie sind hilflos, weil es für sie keinen Sinn macht.
Es wird sich bald für sie klären. Gnade uns Gott und möge uns beschützen. Ich wünsche allen Menschen nur das Beste, bzw. das, was sie sich für ihr Leben vorgenommen haben. Möge es nicht zu grausam ausfallen. Auch an die gesamte Redaktion alles Gute - und hoffentlich hört man sich wieder.

Ja, der Krieg rückt näher, das Unterbewusstsein bemerkt es offenbar. Ein Teil der Redaktion ist in Sicherheit und wird bald die alten Würste an den Wachdienst verteilen.WE.

[19:40] Silberfan zum Ramstein-Beobachter 18:35:

Sehr schön beobachtet, genau so ist es. Hier in Sachsen ist völlig klar das Merkel an allem Schuld ist und das nicht gut enden wird und die haben oft kein Internet oder kennen hartgeld nicht. Was aber noch interessant ist, dass andere Systemkritiker diesen unterbewussten Reflex nicht wiedergeben und das kann nur einen Grund haben: Hybris! Diese glauben wegen ihrer Hybris alle Warnungen und seien sie noch so oft wiederholt einfach ignorieren zu dürfen oder gar wegen der häufigen Wiederholungen nur noch belächeln zu können, denn da wäre ja nichts dran und man wüsste am besten bescheid wie es läuft, sozusagen die Weisheit mit dem Löffel gefressen zu haben. Menschen mit überaus hoch ausgeprägter Hybris gepaart mit Realitätsverleugnung sind die größten Selbstbetrüger! Sie machen sogar bei Aktionen mit mit ihrer Unterschrift gegen Rassismus oder gegen "Rechte Frauen" die sich in Berlin zu einer Demonstration getroffen haben um gegen Gewalt zu demonstrieren die von Invasoren ausgeht. Die Unterzeichner sind hochintelligente Leute mit einem IQ über 120, kennen alle Regeln des globalen Überlebens der Menschheit und alle menschenrechtlichen Rahmenbedingungen, aber von den Opfern der Muselgewalt sehen die nichts in ihrer Hybris, so auch nicht das bald ein Krieg ausbrechen könnte. Diese an Größenwahn leidenden werden ganz sicher in den Wahnsinn verfallen, wenn ihr Weltbild plötzlich vor ihren Augen zusammenbricht, gerade weil sie lange zuvor informiert wurden!

Ihr kennt das wirkliche Zeitlimit: der ultraharte Winter.WE.
 

[7:50] Der Ramstein-Beobachter: wie man Realitätsverweigerer bekehrt:

Heute wird über der Stadt wieder sehr massiv geübt. Gestern Abend war ich bei meiner Cousine zu Besuch. Das ist die Dame, welche mir erzählt hatte, dass die Offiziere der US-Streitkräfte ihre Angehörigen nach Hause geschickt haben. Nun gut.

Seit einem Jahr hat sie eine geerbte Wohnung an eine polnische Firma vermietet, welche dort immer drei bis vier Monteure wohnen lässt. Letzten Samstag hatte einer der Monteure Geburtstag und meine Cousine eingeladen. Da alle drei jetzigen Bewohner sehr gutes Deutsch sprechen, ist sie der Einladung gefolgt. Die waren auch recht schnell beim Thema Zuwanderung. Sie hat denen erzählt, dass sie einen Verschwörungstheoretiker in der Familie hat, der immer vom kommenden Krieg mit dem Islam spricht.

Und siehe da, die Polen wissen was kommt. Die haben meiner Cousine auch erzählt, dass die russischen Panzer gut versteckt in der Nähe der deutsch/polnischen Grenze stehen. Die Polen haben zwar ein gespaltenes Verhältnis zu den Russen, allerdings sind sie diesmal recht froh darüber, denn wenn die Russen losschlagen schafft es kein Moslem nach Polen.

Für meine Cousine bin ich kein Verschwörungstheoretiker mehr und die Polen wollen sich auch am Samstagabend mit mir unterhalten. Seit Sonntag haben Sie auch eine weitere regelmäßige Leserin ihrer Webseite. Auf diese hatte ich sie schon vor zwei Jahren hingewiesen. Spät, aber nicht zu spät hat sie am Montag mit den Vorbereitungen für den Systemcrash angefangen.

Siehe da, wenn man es von Wissenden direkt erfährt, dann ist es plötzlich keine Verschwörungstheorie mehr. Im Osten weiss offenbar fast Jeder, was da kommt. Nur wir wollen es wegen der starken Gehirnwäsche nicht wissen.WE.

[8:50] Leserkommentar-DE:
Ja, es ist im Osten weit und breit bekannt was bald losgeht. Ich hätte nie gedacht das es soweit kommt. Bei uns hier im Osten wissen über 50 % richtig gut Bescheid und weiter östlich wissen alle was kommt. Weiter westlich werden die Leute immer blinder. Auch bei uns stehen die russischen Panzer gut versteckt in der Nähe und auch zu uns wird es dann kein Moslem schaffen.
Was mir etwas Bauchschmerzen bereitet, ist das bis jetzt nichts passiert ist. Es bleibt nur noch der heutige Tag, denn dann wird es eisig. Da geht nicht mal mehr ein Hund vor die Tür.

Ich denke, dass noch heute der Grossterror und Crash kommen. In der kommenden Nacht wird man vermutlich den Mosel-Angriff inszenieren, notfalls als False-Flag-Operationen. Das reicht zur Ausrottung des Islams.

PS: auch die Nachbarn meiner Fluchtburg wollen nichts von dem wissen, was kommt. Sie werden für die alten Salamis im Keller noch dankbar sein. Damit werde ich den Wachschutz der Siedlung bezahlen.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Stimmt, hier tief im Westen hat so gut wie niemand etwas auf dem Schirm. Zwar gibt es ein paar wenige Leute welche die Lunte inzwischen wittern, aber sie unterschätzen den Ernst der Lage (meiner Ansicht nach) bei weitem. Ich glaube, insoweit vorbereitet, das man hier auch nur mal 3-4 Wochen halbwegs passabel alleine klar kommt ist noch nicht mal 1% der Leute. Es ist eigentlich gar nicht vorstellbar wie das hier ablaufen soll wenn es "knallt". Selbst wenn das maximale Chaos nur 4 Wochen anhalten würde, rechne ich in den Städten mit 40-50% Toten und auch auf dem Land noch mit 30%.

Die Leute werden schlicht und ergreifend verdursten, verhungern und sich bei der Nahrungssuche gegenseitig umbringen. Natur und Landwirtschaft geben diesbezüglich um diese Jahreszeit (ganz gleich bei welchen Temperaturen) nichts her. Das dauert noch min. 3-4 Monate, ehr 4-5 Monate bevor das lohnt. Und auch die vielen kleinen "just in Time" Supermärkte haben bekanntlich keine Lager Kapazitäten mehr. Und in den Regalen steht nicht viel. Zwar haben Sie die Auswahl zwischen 28 Sorten Marmelade und 65 Duftrichtungen an Deo. Aber Grundnahrungsmittel und Wasser sind (bezogen auf das Einzugsgebiet) meist nur in homöopathischen Mengen vorhanden.

[13:00] Auch unter den Wissenden dürften nicht allzuviele vorbereitet sein. Weil sie sich nicht vorstellen können, dass wegen Crash und Krieg alles zusammenbricht. Supermärkte und Banken dürften bereits am Montag nicht mehr aufsperren.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE: zu dem blauen Kommentar von 13Uhr:

Genau daß ist das Problem. Keinem ist klar das unsere Infrastruktur auf so dünnem Eis steht wie noch nie. Jeder Hans und Franz zahlt hier an der Kasse, selbst für Kleinstbeträge unter 10€, mit Karte. Wenn der Geldautomat streikt haben diese Leute nicht einen müden Euro auf Tasche. Macht aber auch nichts, denn im Supermarkt wird es dann auch nichts mehr geben. Zu Hause warten dann "im Idealfall" 1 1/2 Kisten Wasser, Brot und Aufschnitt für den Rest der Woche und bestenfalls noch 3-4 Mahlzeiten.

Dann kommt eben die harte Hunger-Lektion.WE.

[16:25] Der Bondaffe zum Kommentar 12:45:

Da müssen aber die Sterne günstig stehen, wenn in min. 3-4 Monaten wieder etwas angebaut werden soll. Zum Säen braucht man ein friedvolles Umfeld. Ob das gegeben sein wird? Und wenn etwas wachsen würde, würde schon das kleinste Pflänzchen von den Hungernden herausgerissen. Da darf man gespannt sein, wie eine effektive Landwirtschaft in einem Bürgerkrieg funktionieren soll?

Am Land wird nicht viel Krieg sein. Für die Landwirtschaft ist wichtiger: gibt es Saatgut und Diesel?WE.

[16:45] Der Pirat:
Die Läuterung des Geistes wird nur durch massive physische Einschränkungen und Erfahrungen funktionieren! Manche werden es überleben, andere nicht! So funktioniert Selektion!

Das mit der Schockstarre ist wirklich ernst zu nehmen: die bekannte Welt wird für die Masse in kürzester Zeit untergehen.WE.

[17:00] Leserkommentar: 30 % Tote innerhalb von 4 Wochen auf dem Land halte ich für weit übertrieben!

Hier im Dorf mit ca. 300 Einwohnern gab es zu meiner Kindheit (ich bin jetzt 62 und erwarte zu Monatsende meine erste Rentenzahlung - so sie denn noch kommt) noch 30 Bauern. Davon sind zwei Schweinehalter mit zusammen ca. 100 Schweinen übriggeblieben. Beide haben viele Tonnen Futtergetreide aus eigener Produktion im noch unvermahlenen Zustand eingelagert.
Davon - von den Schweinen und vom Getreide, wird das ganze Dorf ein Jahr lang satt. Wenn der Schatz verteidigt werden kann ... Ich denke auch, dass der Verteilungskampf grausam sein wird!

Fundstück aus einem deutschen Landwirtschaftsforum von vorgestern:
"Nach dem Tag heute, werde ich keinen Widerstand mehr leisten, wenn die glorreiche russische Armee in Deutschland einmarschiert. Schlimmer noch : Ich wünsche es mir sogar."

Wir sollten es bald wissen.WE.

[17:40] Leserkommentar-DE: Ich stimme dem Leserkommentar von 12:45 vollkommen zu.

Auch ich lebe im Süd-Westen Deutschlands und muss sagen, dass man hier auf echt unterschiedliche Menschentypen trifft. Man muss sich sehr langsam und vorsichtig den Themen annähern, da man nie weiß wie das Gegenüber aufgeklärt ist.
Und ja es sind vielleicht 1% der Bevölkerung hier im Westen die vielleicht etwas auf dem Radar haben. Meine Eltern, Ende 60, haben viel mehr auf dem Schirm und mehr Vorsorge getroffen, als die meisten hier lebenden Mitte 20 oder 30. Im Westen schert man sich lieber um die neue Küche, das neue Auto oder der (die) nächsten Urlaubsziele.

Aber politisch bzw. den Zustand ihres Landes raffen die meisten nicht und stecken mit dem Kopf in den Kinderschuhen. Als aufgewachter lebt es sich hier zur Zeit wirklich sehr schlecht, da man das Gefühl hat unter verrückten oder Zombies zu weilen.
Ich möchte mir auch nicht ausmalen wie hier die Lage ist wenn es knallt.

Die Konsum-Zeit geht zu Ende, die Zeit des Überlebens beginnt.WE.


Neu: 2018-02-22:

[18:30] Leserzuschrift-AT: Diskussion mit Arbeitskollegen:

Das Unbewußtsein für demografische Entwicklungen ist sehr tiefgreifend: Neulich musste ich erklären, dass jeder "Mensch" bei der Zeugung von mindestens 2 Nachkommen dabei gewesen sein muss, wenn man den Stand der Bevölkerung halten möchte (ob man das muss ist eine andere Geschichte). Es fehlt hier am grundlegensten Verständnis für Bevölkerungsentwicklung. Da wundert es dann nicht, dass die Folgen der Masseneinwanderung von der breiten Masse ebensowenig verstanden werden. Wichtige Entscheidungen machen doch eh die Volksvertreter.

Auch ist immer Geld für den blödesten Konsumschrott oder Urlaube da - Kinder "gehen sich aber" in deren Rechnung "meist nicht aus". Ich entgegne immer: Hast du in deinen jungen Jahren keine Zeit für Kinder, müssen Kinder (anderer Leute) in deinen alten Jahren auch nicht zwangsweise Zeit für dich haben. Verstanden werden die Zusammenhänge scheinbar wirklich erst bei unmittelbarer Betroffenheit. Auch Trumps aktueller Vorschlag, die Lehrer in den Schulen auch zu bewaffnen sorgte für kollektive Schnappatmung.

Ich selbst kann meinen Kindern nur raten, sich nicht um Ihre Eltern zu kümmern, sondern dort hin auszuwandern, wo man in Sicherheit leben kann und wo politisch die Fleißigen und nicht die Sozialsystemeinwanderer bevorzugt und geschätzt werden. Bei der hierzulande immer größer werdenden Reglementierungswut (aktuelles Beispiel: Datenschutzgrundverordnung) werden ohnehin bald alle produktiven Arbeitsplätze im Land vernichtet werden.

Das ist das Ergebnis der Vollkasko-Mentalität.


Neu: 2018-02-18:

[18:35] Leserzuschrift-DE: Wahre Begebenheit:

Habe einen guten Bekannten dazu angeraten sein Investment, zumal er 65 Jahre ist noch mal zu bedenken. Er gehört auch schon zu den wenigen die sich mit Gold in physischer Form eindeckt haben. Er hat jetzt sein Haus mit drei Wohnungen mit 1800 qm Grundstück verkauft und zieht jetzt zu seiner Partnerin zu Miete.

Alles in allen gar nicht so ein schlechter Zug, aber jetzt kommt der Hammer. Mein jüngerer Vorgesetzter hat mal kurzer Hand zugeschlagen und locker Ca. 650.000 Euro Kredit aufgenommen und das Objekt gekauft. Das Objekt trägt sich zwar selbst und ist aus den 1980iger. Auf dem Grundstück will er dann noch selber bauen. Selbst wenn er seine Eigentumswohnung verkauft muss er noch mal 150.000-200.000 Euro aufnehmen.
Wir reden hier mal eben von 850.000 Euro Schulden. Hoffentlich bleibt da noch Geld für ein Strick.

Ja, es ist gut, derzeit besser, zu mieten. Bei mir sind Stadtwohnung und Fluchtburg nur gemietet. So hat man kein Wertrisiko und ist die Immobilie innerhalb von 3 Monaten los.WE.
 

[15:00] Leserzuschrift-DE: Zu Realitätsverweigerern und Systemtrotteln:

Es ist doch nicht so schwer. Wir wissen was kommt. Haben nun Jahre lang Zeit gehabt Verwandte und Bekannte umzustimmen und sie auf die nun
auf uns zu kommenden Ereignisse hingewiesen. Was hat es gebracht? Nix! Ich hab nun beschlossen, mein Leben und das meiner mir Nahestehenden so gut es geht vorzusorgen. Alle die nichts wissen wollen, werden wennüberhaupt aufwachen wenn es zu spät ist.

Hab Bekannten von mir schon vor 3 oder 4 Jahren gesagt das es so kommen wird, wie es gerade abläuft. Und was sagen die jetzt? Ist doch icht so schlimm. Nur weil einem persönlich noch nichts zugestoßen ist, ist es deshalb besser? Nein, solche Leute muss man ihre Meinung lassen und sich damit abfinden, dass diese Menschen(sind es welche oder eher Systemzombies?) es nicht wert sind, seine wertvolle Zeit zu verschwenden. Konzentrieren wir uns auf das was kommen wird, bereiten wir uns auch im Kopf darauf vor, es wird schlimm genug werden. Alles andere liegt in Gottes Händen. Warum sollte ich mich wegen den anderen mich verrückt machen lassen? Das bringt mir nichts und meinen Leuten auch nichts. Deshalb an alle hier: druckt euch die Liste von Silberrakete aus, studiert sie meinetwegen und genießt das Leben auch noch im jetzigen Sysstem.

Sich verrückt zu machen bringt nichts. In diesem Sinne, einen harten Kopf behalten. Und bissel nachdenken was uns an Wissen gegeben wurde, denen gegenüber, die noch im jetzigen System verharren?

Es wird alles bewusst so gemacht, damit die Schockwirkung maximiert wird. Davor darf die Masse noch nichts bemerken.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE: Der Kommentar von 15Uhr zergeht mir förmlich auf der Zunge.

"Ist doch nicht so schlimm. Nur weil einem persönlich noch nichts zugestoßen ist". Exakt dies ist die Denkweise aller(!) Menschen in meinem Umfeld. Erst die Tage führte ich ein Gespräch darum, daß ich dringen mal in die Stadt fahren müsste da ich dort etwas bestimmtes zu erledigen hätte. Ich allerdings "keinen Bock" darauf hätte mich in diese bekannte No-Go Zone zu begeben und die Erledigung darum aufschiebe.

Daraufhin bekam ich zu hören, "ich solle mich nicht so anstellen". Wie würde wohl die Reaktion ausfallen, würde mir dort etwas passieren? Es muss ja noch nicht mal zum äußersten kommen.

Hätte ich das Ganze dann provoziert? Würde ich übertreiben? Hätte ich es besser wissen müssen und freilich Hund und Ehemann im Schlepp haben sollen?

Schließlich sind die Menschen hier um keine Ausrede verlegen wenn es darum geht ihre heile Seifenblasen-Welt aufrecht zu erhalten.

Vorbereitet ist hier niemand! Zwar werden die Leute hinsichtlich Einbrüchen und Co. nervös. Krisenvorsorge/ Crashvorsorge ist allerdings ein Hirngespinst.

Dass man in No-Go-Zonen lieber nicht geht, ist wohl klar.WE.


Neu: 2018-02-12:

[12:45] Leserzuschrift-DE: Beim Karneval:

Gestern war ich bei einer Karnevalsveranstaltung und möchte gerne meine Erlebnisse berichten: In einer gut gefüllten Kneipe war auch ein Asylant - Simulant unterwegs. Zunächst hatte er eine (!) Krücke dabei, mit der er bei den anwesenden Frauen Mitleid erregen wollte. Später als es dann ans Tanzen ging, fand wohl eine wundersame Heilung statt, der Herr Simulant, stelle seine Krücke in die Ecke und hat wie ein junger Gott getanzt, selbstverständlich im Kreis von Frauen. Mir ist fast der Kragen geplatzt und als ich andere Leute darauf ansprach, hatten die die wunderbarsten Ausreden, es würde zu seinem Kostüm gehören, wobei er nicht als Kranker verkeidet war. Oder der Arme wäre ja auf die Krücke angewiesen. Die meisten sind so etwas von Realitätsfern nur einer, der als Donald verkleidet war, hatte auch ganz klare Ansichten.

[13:10] Man sieht, der Hilfs-Reflex funktioniert. Das nützen auch die Zigeuner-Bettler aus.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE: Servus, was zu den Realitätsverweigerern zu sagen ist, ist folgendes:

"Wenn einer deiner Schützlinge Dich vergewaltigen, abschlachten oder sonst etwas mit dir vorhat, musst du sagen: Ich bin tolerant!"
Mit denen zu diskutieren ist verschwendete Liebesmüh. Ich helfe meinem Nächsten gern, frei nach folgendem Motto:

"Ich lebe eigenständig und unabhängig, gestalte mein Leben nach eigenem Willen und folge Regeln und Prinzipien, die ich selbst für gut und richtig befinde. Ein Fehler ist etwas, das ich nach ehrlicher Selbstkritik unabhängig von der Meinung anderer als solchen erkannt habe. Ich schätze und genieße die Gegenwart anderer Menschen und fühle mich in ihrer Gesellschaft wohl, doch ich mache mich weder von Freunden, noch von Affären, noch von meiner Partnerin abhängig. Menschen, die mir wiederholt respektloses und unangemessenes Verhalten entgegenbringen, entlasse ich nach einer einmaligen deutlichen Warnung unverzüglich und endgültig aus dem Kreis meiner Bekannten.
Ich helfe Freunden, wenn sie Hilfe benötigen, doch ich weiß, dass jeder Mensch für sein eigenes verantwortlich ist und seine Probleme selbst lösen muss. Ich bin daher weder Therapeut, noch Anwalt, noch Diener, noch Clown für wen auch immer."

Für mich enthält dieser Absatz folgende Erklärungen:
- Helfen kann man nur dem, der Hilfe erwartet und annimmt!
- Menschen mit falschen Weltbild nicht nachlaufen oder versuchen deren Meinung zu ändern.
- Ich kann mich hauptsächlich um mich und meine Nächsten(Menschen, die gleicher Rasse und in unmittelbarer Umgebung von mir leben) kümmern.
- Ich verschwende für Realitätsverweiger nicht mehr meine kostbare Energie!

Vor einigen Tagen haben wir auf der Seite Gesellschaft einen Artikel gebracht, in dem erklärt wird, warum man die Flüchtlinge über das Meer fahren lässt - wegen dem Hilfsreflex.WE.

[13:35] Leserkommentar-DE:
Aus gegebenen Anlasss möchte Ihnen schreiben. Gestern war ich bei einer Bekanntin und irgendwas war anderst als ich das Thema Flüchtlinge ansprach kam etwas Unerwartetes. Menschen mit dem Drang Flüchtlingen etwas Gutes zu tun, wurden von der Realität eingeholt. Als sie mit dem Elektriker in die vermietete Wohnung ging war der Schock da. Eine frisch renovierte Wohnung nach einem halben Jahr komplett sanierungsbedürtig. Als jetzt die Frau aufgrund des Familiennachzug kam, dauert es nicht lange bis sie schwanger wurde. Kurzum kam von der Sozialbearbeiterin als sie die Kündigung eingereicht hat, macht nix geht sowiso vor das Sozialgericht. Mit diesen Aussagen von ihr gestern hätte Sie mich vor einem Jahr in die rechte Ecke gestellt.... sie sind aufgewacht und wollen natürlich die Infos von Hartgeld wissen.

Es ist klar, dass das Ganze nur eine bestimmte Zeit funktioniert.WE.


Neu: 2018-02-08:

[17:30] Leserzuschrift-DE: GroKo:

Gestern waren wir auf einem Geburtstag eingeladen: so in die Runde gefragt, was man von den Koalitionsverhandlungen hält und von der neuen Postenvergabe der Minister - och, das wird jetzt ja auch langsam mal Zeit, meinte eine Dame, die stramm auf die 60 zu marschiert. Es dürfe alles geschehen, bloß keine Neuwahlen! Sie findet es gut, dass Frau Nahles jetzt den Fraktionsvorsitz übernimmt, die Frau hat ja schon so viel bewegt! Auf meinen Einwurf hin, dass diese Dame noch nie in ihrem Leben wirklich gearbeitet hat, kam nur ein Schulterzucken und dass sie sie sympathisch findet! Einzig mit Schulzilein als Außenminister wirkte sie auch nicht so arg glücklich.

Auch auf das Argument, dass das doch alles die alten Köpfe sind welche wieder vorne dran sind, wusste sie nichts einzuwenden. Kurzum, für diese Dame ist es gut, so wie es ist - nur könnten die sich langsam mal mit den Verhandlungen beeilen. Außerdem steht jetzt ein Urlaub an, es geht runter nach Chile, dort auf ein Schiff, ein wenig in die Antarktis und wieder zurück - das ist jetzt viel wichtiger. Ich habe mich wirklich sehr zurück gehalten und nichts mehr gesagt. Mir kommt heute noch die Galle hoch. Allerdings habe ich mich gerade wieder etwas beruhigt; ich war eben noch schnell ein wenig "nachkaufen". Jetzt geht es mir entschieden besser. Auf ein neues Kaiserreich! Möge es bald kommen!

Diese Generation ist an zukunftsorientierter Politik nicht interessiert. Wenn Probleme auftauchen, kommen die Scheuklappen zum Einsatz.

[19:35] Ein Teil der Leserzuschrift (Thema Banken) verlagert.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at