Krisenvorbereitung - 2020

Prepping: diese Seite beschäftigt sich mit der Vorbereitung auf die kommende Krise wie Lebensmittel-Vorräte, Energieversorgung in der Krise, usw.

Neu: 2020-03-30:

[15:35] Leserzuschrift-DE zu Aldi, Lidl, Rewe, Edeka Das Ende des Hamsterns

Mit anderen Worten: Die meisten haben es jetzt begriffen und zumindest ein Minimum an Vorräten im Haus. Wenn es jetzt wirklich knallt, haben deutlich mehr Leute eine Chance, heil durchzukommen. Aber die Zeit, die Botschaft einsinken zu lassen und die Vorräte anzulegen, musste der Bevölkerung Europas gegeben werden.
Wie heißt es auf einer oft verlinkten Seite so schön: Alles läuft nach Plan.

Möglicherweise wollte man die Leute wirklich zum Hamstern bringen.WE.
 

[15:25] Leserzuschrift: wie ich mich vorbereite:

Ich bereite mich ja auf "nach dem Finanzcrash" vor, habe viel zu tun zB wird gerade ein Stall gebaut, die Tochter glaubt es kommt ein Pferd hinein, es könnten aber auch Kühe werden, die das Grundnahrungsmittel der Verarmten produzieren! Nein ich meine da natürlich nicht die Steaks, die sind für mich, die wässrige weiße Flüssigkeit meine ich!

Meine Brunnen-Wasserversorgung braucht eine neue Verrohrung, damit ich nicht mit einer (von 2) Tauchpumpe arbeiten muss, wenn die Ortswasserleitung wegen Strommangel nix ausspuckt!

Obstbäume wurden gesetzt, habe auch eine ganze Menge neuer Bäume (auf Sämlingsunterlagen) veredelt, mit den typischen alten wiederstandsfähigen Sorten, die man in keiner Baumschule bekommt. Dort bekommt man ja nur Scheiß-Sorten auf Scheiß-Unterlagen, den der Baum soll nach deren Geschäftsmodell ja nicht 100, oder 200 Jahre stehen, sondern nach ein paar Jahren umfallen, damit ein neuer gekauft wird!!! Und die Gartenbesitzer (sofern neben Pool und Trampolin noch Platz ist) verlangen ja sowieso die Sorten, die sie im Supermarkt kaufen, aber im Hausgarten nicht gedeihen...... Und all die Bauern reißen reihenweise die alten Obstbäume aus, weil sie dem GPS-gesteuerten kreditfinanzierten Traktor im Wege stehen, weil sie nicht checken, dass ein paar hundert Kilo Äpfel heuer viel wertvoller sein werden, als hektarweiser Mais ür die Verstromung, Biodieselproduktion, Stärkeindustrie (verrottbarebare Plastiksackerl)

Meine in den letzten Jahren unzählig gesetzten Sträucher (für Essbares, Bienennahrung, Schnapserzeugung) wie Haselnuß, Schlehdorn, Sanddorn, Hollunder, Vogelbeere, Kornelkirsche, Asperl....) brauchen auch Pflege

Ich muss zZ noch viel selber machen, habe aber eh Spaß daran. Denn all die Idioten, die diese Arbeiten zukünftig händeringend für eine Mahlzeit machen werden, lachen heute noch, wenn sie mit ihrer letzten Mahlzeit zum Gassi gehen an mir vorbei spazieren. Sie vertrauen auf immerwährendes Kurzarbeitsgeld, Arbeitslosengeld und die Supermarkt-Versorgung!

Ach ja, ich habe so viel Zeit zum schreiben, weil ich nebenbei meinen Sohn unterrichte, das Schulsystem ist ja schon in der Vorstufe zum kaiserlichen System: häuslicher Unterricht im ganzen Land.

Alles Gute, falls Sie plötzlich OFFLINE gestellt werden, man wird gewisse Dinge abdrehen müssen, damit jetzige Kommunikationswege unterbunden werden. Die gute Seite hat bestimmt alternative Kommunikationswege und erlangt somit gewaltigen Vorteil, die andere Seite vernichtenden Nachteil durch fehlende Kommunikation!

Sagen wir es so: beruflich hat der Zusender derzeit wenig zu tun.WE.

PS: vermutlich wird man uns am Mittwoch auch abschalten.

[17:20] Leserkommentar-DE:
Er schreibt: "Denn all die Idioten, die diese Arbeiten zukünftig händeringend für eine Mahlzeit machen werden, lachen heute noch, wenn sie mit ihrer letzten Mahlzeit zum Gassi gehen an mir vorbei spazieren."
Dieser Mensch kennt die Menschen nicht, die werden sich alles mit Gewalt holen. Sehr naiv dieser Mensch.

Er ist auch sehr gut bewaffnet. Die letzte Mahlzeit der Anderen wird deren Hund sein.WE.


Neu: 2020-03-29:

[10:40] Leserzuschrift-DE: WICHTIG Waschmaschine:

Wenn der Stromausfall kommt und man hat wie üblich mit dem Waschen seiner Unterwäsche gewartet, bis der Wäschekorb voll ist, müsste man ein paar Tage ohne frische Wäsche leben. Das wäre nicht sehr angenehm. Deshalb sollte man am besten sofort die Waschmaschine anmachen!

Falls man keinen Generator hat, ist das empfehlenswert. Ob ein Blackout wirklich noch kommt und wann, da sind sich auch die Insider uneinig. Man sollte aber vorbereitet sein.WE.

[11:40] Leserkommentar-DE:
Ist auf jeden Fall angebracht. Und immer die Badewanne mit Wasser volllaufen lassen. Damit man ein paar Tage überbrücken kann, wenn der Strom weg ist. Der Winter kommt jetzt und wenn dazu der Blackout kommt, dann ist es die optimale Zeit für die Moslems, im Dunkeln loszuschlagen!

Nachdem das von einem Insider kommt, ist die Warnung vor einem Moslemangriff im Blackout ernst zu nehmen. Ich habe soetwas noch von einem andern Insider bekommen. Da es länger ist, werde ich es in einem Artikel-Update bringen.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE:
Die Tendenz geht mittlerweile zur Zweit- und Drittunterhose. Im Ernst gerade Unterwäsche und Socken waren die letzten Jahre sehr günstig, wer da klug war hat sich soweit eingedeckt, dass er auch mal 2 Monate überbrücken kann ohne, dass man die Waschmaschine zwingend braucht.
Wem da also nach ein paar Tagen ohne Waschmaschine bereits Socken und Unterwäsche ausgehen hat definitiv etwas falsch gemacht und Er/Sie sollte dringend Morgen die letzte Chance nutzen nachzurüsten.

Der Blackout soll maximal 10 Tage dauern.WE.

[13:30] Der Bondaffe:
"Waschen in Krisenzeiten", das ist ein Thema. Waschpulver etc. sollte man dazu auch haben. Wer es nicht hat...riecht eben anders. Und die Reinigungen haben auch geschlossen.

Auch Waschpulver wird es für längere Zeit nicht geben.WE.


Neu: 2020-03-28:

[13:45] Der Mitdenker: Für alle MHD-Fetischisten und Dummkopf-Dosenwegwerfer:

Ich wälze einen gewissen Bestand an Konserven. Trotzdem kann man mal eine solche übersehen. Das war der Fall, ich fand Mischgemüse, haltbar bis 2012. Wie wird, seit Ewigkeiten, gepredigt: Den Sinnesorganen vertrauen; was gut aussieht, gut riecht, das schmeckt auch gut. So war es auch, das Mischgemüse war so frisch, wie eben Dosengemüse sein kann, wie gestern gekauft; es wird natürlich noch gewürzt und verfeinert. Wie viele Michel-Haushalte hätten diese Dose, wenn auch übersehen, in den Hausmüll gebracht (auch jetzt noch) ? Wie schrieb ein Freund: Es kann passieren, was will, die Schlafschafe wachen einfach nicht auf.

[14:30] Das Mindeshaltbarkeitsdatum schafft "Sicherheit" für die Hersteller: damit nichts verdirbt und damit viel nachgekauft wird.WE.

 

[11:00] Leserzuschrift-DE zu Corona: Staat gibt zu – „Es wurden geheime Lager angelegt, um...“

Die rund 150 Lager-Standorte würden tatsächlich geheim gehalten – aus Sorge vor Plünderungen. Gelagert werden hier insbesondere Nahrungsmittel wie Reis, Hülsenfrüchte und Kondensmilch. Gebraucht wurden die Lager offenbar noch nie. Sie bestehen nur für absolute Notfälle. Und „davon sind wir in der jetzigen Lage weit entfernt“, betont das Ministerium.

Siehe auch diesen Artikel aus 2016 - das Gesetz perfekt geändert für die Zukunft: Enteignungen möglich: Neue Notversorgung im Katastrophenfall ist beschlossen

[15:00] Leserkommentar-DE:

Habe Dosenfutter, Wasserflaschen und Klopapier schon gebunkert, als man dafür noch als Aluhutträger belächelt wurde, jetzt bin ich abeseits der hystrischen Horden dabei den besten Single Malt Wiskey zu "hamstern"!


Neu: 2020-03-27:

[8:30] Unzesuriert: Billa-Mitarbeiter packt aus: Erst durch Hamsterer enstehen echte Engpässe

Ja, momentan gibt es bei manchen Produkten tatsächlich Engpässe. Die Produkte sind aber alle in den großen Lagern vorhanden. Die Logistik kommt aber nicht hinterher, genügend Ware in die Filialen zu liefern.

Es hat sich ohnehin bald ausgehamstert. Mein Rat: kauft noch ein und tankt die Autos auf. Heute könnte der letzte Tag sein, an dem das möglich ist.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Wenn ich sowas lese schwillt mir der Kamm. Mitunter werden in den Filialen schon seit 14 Tagen bestimmte Artikelgruppen nicht mehr angeliefert. Den Vogel schoss am Mittwoch unser dörflicher Edeka Abeger ab. Toilettenpapier ALLE Marken ALLE Preise - nichts mehr. Küchenrollen das Gleiche, Taschentücher das gleiche. Das letzte Paket Vollwaschmittel war meines - Ende! Mehl? Zucker? Aufbackbrötchen? Brotbackmischungen?

Hefe? Denken sie nicht mal dran. Da wird schon seit 10 Tagen nicht mehr aufgefüllt. Lediglich ein einziger Karton Billignudeln hatte sich in das ansonsten leere Regal verirrt. Ich fragte die Verkäuferin wie die Lage sei (Dorf eben - man kennt sich). Entgegen ihrer Art stutzte sie kurz und meinte dann mit durchdringendem Blick NOCH ginge es einigermaßen. Dann wandte sie sich ab.

[11:45] Das wirkliche Problem dürfte die Logistik sein, auch wegen der Corona-Schutz-Massnahmen.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Ich wohne im Oberbergischen Land und wollte heute morgen beim hiesigen ALDI eine Kleinigkeit einkaufen und in bar zahlen, der Kassierer sagte "mit Karte" daraufhin sagte ich "nein in bar". Er meinte dass ab nächster Woche nur noch mit Karte gezahlt werden kann und kein Bargeld genommen wird. Ich denke das ist bald die totale Kontrolle. Ich danke ihnen für die tolle Arbeit und passen sie alle gut auf sich auf.

[14:00] Die haben Angst, die Geldscheine angreifen zu müssen. Heute habe etwas Neues gesehen: Plexiglas-Scheiben vor den Kassen. Ich habe denen gesagt, dass das Virus harmlos ist.WE.

[14:35] Leserkommentar-DE: Mangelversorgung:

Das Problem kommt nicht von Corona. Das Problem kommt vom Eurotz! Welche Firma mit echter Wäre will die denn noch für Eurotz hergeben, wenn nächste Woche Schicht im Schacht ist??? Wäre gab ich für Eurotz! Harharhar!!

Nächste Woche gibt es keine Eurotz mehr. Da wird umgestellt;

Die hier Tätigen haben sicher nicht das Wissen dieses Insiders. Alle glauben, dass es ewig so weitergeht.WE.


Neu: 2020-03-24:

[8:40] Jouwatch: Prepper: Sie haben recht behalten!


Neu: 2020-03-23:

[17:00] ET: Frankfurt am Main untersagt Hamsterkäufe

Das gibt es schon in mehreren Städten. Hamstern wird schwieriger.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE: Hamstern wird verboten, ganz einfach, weil fast nichts mehr da ist.

Hamstern wird schwieriger, da geht mein Herz auf. Alle die bis jetzt gelacht haben, die haben jetzt die A- Karte. Gepredigt wurde es hier lange genug.

PS, wenn ich so etwas lese, da reichen die Vorräte nicht mehr aus und es ist nun alles leer. Ich denke spätestens Freitag bis über das Wochenende geht es los. Aber wenn man den Goldpreis wieder so sieht, dann kann es auch früher losgehen.

Man kann den Mangel jetzt nicht mehr verschleiern.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Das ist aber auch wirklich ekelhaft, von den "einigen wenigen", welche nicht solidarisch mit der dummen Masse sein wollen und nicht wie es sich gehört auf Vorräte verzichten und gemeinsam und solidarisch mit der Masse verhungern, oder sich mit der Hand den Hintern abwischen wollen. Wirklich total unsolidarisch, da musste man wirklich dringend handeln.

Ich sage nur: die Fluchtburgen platzen fast. Es ist alles voll.WE.


Neu: 2020-03-21:

[18:15] PI: Krisenvorsorge wurde bestenfalls mit Verschwörungstheorie gleichgesetzt Prepper: Sie haben recht behalten!

[19:00] Leserkommentar-DE:
Prepper, das Wort wird wohl im Kaiserreich ersatzlos gestrichen. Da waren unsere Vorfahren ja alle Prepper, nein das waren Leute, die noch denken konnten und Verstand hatten. Denkt ihr die Menschen von damals hätten diese jetzige Politik mitgemacht.
Da hätten die Politiker damals schon lange eine Mistgabel im Allerwertesten gehabt. Ach ja, Mistgabel, da war doch mal was ??? Nein, ich lasse es, einige wissen was ich meine.

Früher war Vorratshaltung einfach üblich.WE.

[19:45] Der Mitdenker:
Meine liebe Oma war ein ganz, ganz pöser Prepper. Die hat jeden Sommer 50 oder 60 Gläser Obst, aus dem eigenen Garten, eingeweckt, damit es jeden Sonntag Nachtisch gab, u.a. für den lieben, lieben Enkel. Und im Osten wurde damals viel zu Hause geschlachtet, in den 60ern bis 80ern, war ein Schwein, für ein Jahr, zum kargen HO- und Konsum-Angebot dazu, die Regel. Man stelle sich vor, man hatte dann durchaus 100 kg Fleisch und Wurst, sowohl geräuchert, als auch in Gläsern, als Vorrat (TK-Truhen, in heutiger Größe, gab es da noch nicht) - also die halbe DDR waren Oberprepper. Ja, aber ich stelle auch fest, daß es mittlerweile Ossis gibt, die das vergessen oder wohl nie gelernt haben.
Das ist bitter, aber wer zu spät kommt ...

Bei meinen Eltern wurden Schweine im Haus geschlachtet, das Fleisch dann geselcht. Aber das war vor den Tiefkühltruhen.WE.
 

[14:45] Leserkommentar-DE zu Update 2 von Der Corona-Lockdown

Ja, 10 Tage Vorsorge sind absolut lächerlich !!!!

Mir wurde vor langer Zeit gesagt, das ich mich auf 6 Monate vorbereiten solle. Dann wurde gesagt, bereite dich auf 1 Jahr, besser über ein Jahr vor.
Heute war ich noch mal im Supermarkt , aber mehr wegen der Neugier. Allen jetzt viel Spaß, Hamstern ist nicht mehr möglich, da es nichts mehr zu Hamstern gibt.

Überall Zettel: NUR EINE PACKUNG. Ja da hängen aber nur noch die Zettel, keine Packung mehr da. Draußen stand eine junge Frau mit ihrem Kind und sagte zu dem Kind: Was Essen wir denn dann heute ??????
Ich wusste nicht, ob ich lachen oder heulen soll. Das geht mir nicht mehr aus dem Kopf.

Das stammt von einem unserer Messenger. In seiner Region ist wohl nichts mehr da.WE.
 

[14:40] Leserzuschrift-DE: Versorgungslage:

Zwei Dinge sind mir in den letzten Tagen aufgefallen, welche eigentlich erstmal nichts Besonderes sind, nur wenn man die Zusammenhänge versteht sind sie ein ganz erstaunlicher Fingerzeig.

1. Ich habe in der letzte Woche länger haltbare Lebensmittel wie z.B. auch Öl- Essig usw. gekauft und dabei festgestellt, dass die Ware welche momentan in den Geschäften ist weniger MHD hat als vergleichbare Ware, welche ich vor Wochen schon gekauft habe. Das ist zwar nicht dramatisch, da dies aber noch niemals so war, lässt es darauf schließen, dass von der Produktion nichts mehr nachkommt sonder, dass hier irgendwelche Lager geräumt werden!

2. Bei Aldi gab es diese Woche wieder mal kleinere Posten Toilettenpapier, aber nur noch Recylingware! Was es dort noch nie gab! Also ist zu befürchten, dass für die Herrsteller vermutlich kein Zellstoff für Neuware mehr verfügbar ist und daher aus Altpapier / Papierabfällen Ersatzweise Recyling - WC Papier hergestellt wird. Natürlich nur in geringen Mengen, dementsprechend sehen die Regale bei allen Handelsketten aktuell aus.

Wer rechtzeitig vorsorgt, muss sich keine Sorgen machen.


Neu: 2020-03-19:

[20:05] Leserzuschrift-DE: Fluchtburg und Wohnsitz:

In Mecklenburg Vorpommern habe ich meine Fluchtburg. Da Berlin mein erster Wohnsitz ist, so habe ich ordnungsgemäß hier meinen zweiten Wohnsitz angemeldet. Heute kam die Meldung im Radiosender, alle Urlauber müssen Mecklenburg Vorpommern bis zum heutigen Donnerstag verlassen haben. Und es kommt auch keiner mehr hier rein, überall Kontrollen. Ich dachte, kein Problem ich bin ja kein Urlauber, doch dann kam der Nebensatz, auch die hier nur einen zweiten Wohnsitz haben müssen das Bundesland verlassen. Ansonsten droht einen eine hohe Geldstrafe. Ich habe jetzt meine Nummernschilder abgeschraubt und hoffe, dass mich nicht die netten Nachbarn (ehemalige Stasis?) verpetzen. So kann es einen ergehen...

Laut diesem Bericht soll es vorerst keine Einreisekontrollen geben.
 

[14:30] Leserzuschrift-DE: Heute bei Aldi:

Gestern die Ansprache von Merkel, die erste Sonderansprache ihrer Zeit. Wenn also die Kanzerin, für viele Deutsche die einzig wahre Anführerin spricht ....horcht alles hin! Sie benutzte das Wort "ernst" - Rede wirkt!! Heute noch zu Aldi (am Dienstag war noch alles außer Reis da), heute Mittag der halbe Aldi auf einem Dorf leer, das Tiefkuehlfach zu 90 % leer! Schon bald wird der Bundesadler als Symboltier ersetzt durch einen Hamster auf der Flagge: der Bundeshamster!

[19:00] Leserkommentar-DE:

Die Zeitfenster schließen sich, eins um das andere. 2/3 schlafen noch immer, 1/3 hat nun für mind. 14 Tage zu Essen "gehamstert" (alte Bezeichung "rechtsradikal und weltfremd gepreppt").
Es wird sicher auch später Dinge zu kaufen geben, nur eben längst nicht alles und dann ist noch unklar WO und was das dann kosten wird. Ich folge mit großem Interesse den Entwicklungen der aktuellen Zeit, höre die Klagen meiner Mitmenschen und habe daher einmal bei 3 großen Mühlen online nachgesehen, was es da noch so gibt. Ich wollte ein paar Leuten raten online zu bestellen, aber da müssten sie jetzt auch schnell sein. Und das waren sie die letzten Jahre nie.

Erste Mühle (Biobetrieb): Bis zum Letzten alles ausverkauft incl. der 25kg Körnerpackungen. Zweite und dritte Mühle: das Meiste weg, eine Mühle hatte sogar noch ein paar 25kg-Körnersäcke, allerdings bei beiden der Hinweis auf 14 Tage Lieferzeit wegen des großen Ansturms, einmal auch der Hinweis, dass Dinkelmehl aus ist und Dinkelkörner nur nach Verfügbarkeit verschickt werden, und einmal der Hinweis, dass man sich vorbehält nicht lieferbare Ware ohne Rückfrage zu stornieren. Auch in anderen Shops kaum was zu bekommen, wenn dann meist schon viel teurer. Tierfutterweizen z.B. gab es noch einige Anbieter...

Das alles ist nicht sehr vertrauenserweckend und doch sehen sich 2/3 nicht zum Handeln animiert. Was muss denn noch passieren, dass sie nachdenken? Nunja, sehen wird das Drittel, das anfängt selbst nachzudenken als einen guten Anfang für die kommende Zeit.

[20:00] Der Silberfuchs:

Seit 18:00 Uhr leerten sich die Geschäfte im Sekundentakt. Nur noch vereinzelte Käufer in teilweise erstaunlich gut aufgefüllten Geschäften. Meine Beobachtung bei Penny, DM und Müller. Auch Vitamine war wieder in der von mir gewünschten Form zu haben...

[20:10] Leserkommentar-DE:

Bin heute in Bayern auf einen Recyclinghof gefahren. Eine fürchterlich lange Schlange. Ich rechnete mit einer halben Stunde auf dem Recyclinghof, daraus wurden dann 3 Stunden! Nach Vorgabe durften nur 3 Personen sich auf dem Hof befinden, so wurde Auto für Auto durchgewunken. Das dauerte Stunden, bis die Autos vor mir durchgewunken waren. Das auch wirklich nur 3 Personen auf dem Hof sind, wurde von einem Beamten aus dem LRA überwacht. Irre! Wenn sowas ähnliches auch an den Grenzen stattfindet, wird die Logistikkette bald zusammenbrechen, zumal Hamsterkäufe die Supermärkte übermäßig belasten.


Neu: 2020-03-18:

[13:20] In den USA: DAS ist das Krasseste, was wir bisher an Hamsterkäufen gesehen haben

Scheinbar lässt man dort nicht so viele auf einmal in den Markt.
 

[10:15] Leserzuschrift-DE zu Interview am Morgen: Supermärkte und Coronavirus: "Mein Job ist systemrelevant"

Meine schlimmsten Befürchtungen sind übertroffen worden. Es ist noch viel schlimmer, als es in der letzten Woche war. Ich hatte das Gefühl, dass die Leute jetzt, wo die Schulen geschlossen wurden, noch panischer sind und noch mehr auf Vorrat kaufen. Das Klopapier, das wir am Montag geliefert bekommen haben, war innerhalb von 15 Minuten ausverkauft. Wir mussten es nicht einmal in das Regal stellen. Das wurde einfach von der Palette runtergenommen und war weg.

Die Presse sollte endlich realisieren, dass die Maßnahmen der Regierungen einen monströsen Unsicherheitsfaktor ergaben. Der Bürger fragt sich zurecht: Kommen noch Waren über geschlossene Grenzen und Containerschiffe aus China, die im Februar in See stachen? Dass die Regierung abwiegelt, davon geht er aus. Der Corona-Hype ist dazu prädestiniert, Panik und damit auch Panikkäufe zu erzeugen. Die Presse sollte sich schämen, jetzt ganz auf der Seite der angeblich Besonnenen (die wollen nachher halt verhungern) zu stehen. Wer will schon an der Coronagrippe erkranken und dann kein Toilettenpapier zuhause haben, aber wegen Quarantäne und Krankheit keines mehr besorgen können? Ich bin über die mediale Hetze gegen Prepper wütend. Das Krisenmanagerment der Bundesregierung hätte die Versorgung mit Krisengütern beinhalten müssen!!! Doch auch hier haben die Demokratten wie üblich versagt.

[13:30] Im Bioladen, wo die Presseleute ihr veganes Zeug kaufen, wird es wohl noch etwas geben. Dieses wird nicht gehamstert.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Wer sich bis jetzt noch auf den Staat verlässt, wird nicht mal mehr das Hungertuch haben, an dem er nagen könnte.

[12:20] Leserkommentar-DE:

Schlachttiere werden von den Landwirten nur noch schleppend bis gar nicht mehr abgeholt. Grund: Viele Schlachthöfe arbeiten mit Lohnschlachtern aus Osteuropa, die jetzt alle schnell nach Hause wollen, bevor alles geschlossen ist.

[13:30] Ich nehme inzwischen an, diese Arbeiter wurden von den eigenen Regierungen zur Heimkehr aufgefordert.WE.

[12:25] Leserkommentar-DE:

Ich möchte eigentlich nur auf einen Satz der Leserzuschrift eingehen: Es gibt kein Krisenmanagement der Bundesregierung. Was da geschieht, bezeichne ich als "Fahren auf Sicht". Grenzschließungen, idealerweise auf EU-Ebene, wären im Januar, wahrscheinlich auch im Februar noch ein probates Mittel gewesen, wenn gleichzeitig auch Karneval und Stadionbesuche untersagt worden wären. Die Konsequenzen dieser Fehlentscheidungen werden wir in den nächsten Wochen kennen lernen.

Ich empfehle noch einmal den folgenden Link. Dort wird beschrieben, auf welchem Stand die Regierung im Jahre 2013 war. Viel dazu gekommen ist offensichtlich nicht. Man kalkuliert dort übrigens mit mindestens 7,5 Millionen Toten für die BRD innerhalb von drei Jahren.


Neu: 2020-03-17:

[11:25] Der Pirat: Krisenvorsorge anders nützen:

Da die Edelmetallhändler nix mehr haben, könnte man überlegen, mehr Vorräte zu kaufen, um sie im Krisenfall zu veräußern. Natürlich gegen Edelmetall oder Grundbücher! Das könnte ein gutes Geschäftsmodell werden. In diesem Fall stimmt es, dass man Gold nicht essen kann. Persönlich glaube ich, dass man innerhalb der ersten zwei Monate nach offiziellem Crash-Termin die besten Geschäfte seines Lebens machen wird. Für all diejenigen, die momentan „Langeweile“ haben, rate ich sich auf diese Möglichkeit gedanklich vorzubereiten, um Strategien zu entwickeln. Wir wissen alle, dass der psychische Vorsprung unsere wichtigste Resource für die kommende Zeit darstellt. Wenn sich die Masse der Frage der Ernährungssicherheit stellen muss, können wir bereits die besten Assets abräumen!!! Information ist alles!

Das wird gemacht, von einem weiss ich, dass er dafür sogar eine eigene Tierzucht aufgebaut hat. Damit will er dann Gold und Silber einsammeln.WE.

[13:35] Der Silberfuchs:
Für das vom Piraten beschriebene Szenario habe ich seit sehr vielen Jahren schon eine Notiz in rot und fetter Schrift auf meinem Flyer, die ich fast täglich an Kunden zwecks Empfehlungsnahme weitergebe:
"In Notzeiten auch Tausch gegen Lebensmittel." (Meine damit Silber und Gold gegen Lebensmittel statt sofortiger Zahlung in €-Trash) Vorbereitung ist eben alles! Bei uns in den Geschäften sind bis jetzt nur wenige ganz leere Regale zu sehen, es gibt also noch eine relativ reichliche Auswahl an Lebensmitteln. Aber auch das dürfte morgen oder übermorgen anders aussehen.

Ich war heute selbst wieder grösser einkaufen. Aber gegen elektronische Euronen.WE.
 

[11:15] Leserzuschrift-DE: Einkauf heute früh:

War heute früh noch mal in 3 Supermärkten, um eventuell noch etwas nachzukaufen. Nichts ist mehr da, alles leer und nur noch Ramsch da. Und da sagt die Politik, es ist genug für alle da. Wo denn bitte ????
Jetzt geht die Panik richtig los und in 2-3 Tagen haben die ersten schon echten Hunger. Nichts mehr mit mal schnell für den nächsten Tag einkaufen. Da werden heute Abend schon viele Teller leer sein.

Das Just-In-Time Denken der Konsumenten wird diesen jetzt ausgetrieben.WE.

[13:50] Der Mitdenker: Gegen Dummheit ist wirklich kein Kraut gewachsen !

Heute im Supermarkt, wo ich sowohl sehen wollte, was es noch gibt, als auch noch ein paar Naschereien einzukaufen, damit es, in den nächsten Monaten, auch immer lecker Nachtisch gibt. Wieder zwei Super-Ober-Schlafschafe im Gespräch: "Nanu, du hast aber wenig im Korb."
Der Andere: "Weil diese Idioten alles mitgenommen haben". Wir werden baldigst sehen, wer die Vollidioten sind bzw. waren.
Es fehlte auch Pfeffer, das fiel mir auf, weil ich explizit danach geschaut habe. Gemüse und Fleisch noch en masse, Käufer sehr nervös, fast Panikgesicht. Wenn nichts mehr nachkommt, sind diese Tempel in wenigen Tagen leer. Mein Radio widerum meinte, daß die Ostsee-Barbie (die MP von MV) gesagt hat, daß niemand die Absicht hat, eine Mauer .... äh, daß niemand sich Sorgen machen muß, daß er bald nichts mehr zu essen hat.

Sie werden es auf die harte Tour lernen müssen.WE.

[15:05] Leserkommentar:

Normal- Lieferzeit bei meinem Online-Lebensmittel-Händler ist 2- 3 Tage. So war das auch noch gestern. Heute ist der nächste Liefertermin der 7./8. April!! und Vieles nicht erhältlich!

[19:20] Das Muttertier:

Auch ich habe heute eine kritische Diskussion im Supermarkt miterlebt und musste mich einfach einmischen: "Seit 3,5 Jahren werden Sie medienweit und immer wieder aufgefordert, für ca. 10 -14 Tage einen Vorrat anzulegen! Im August 2016 hatte der damalige Innenminister de Maizière überall unmissverständlich dazu aufgefordert. Sogar dieser Supermarkt hier hatte in den Prospekten ganze Seiten dafür reserviert!
Und haben Sie es ernst genommen? In 3,5 Jahren wäre Ihr Keller heute voll, wenn man bei jedem Einkauf nur EINEN einzigen Artikel mehr mitgenommen hätte. Haben Sie das gemacht? Jetzt laufen aber alle wie die aufgescheuchten Hühner durch die Läden und schreien jetzt nach Solidarität!" Die Blicke sprachen Bände, aber insgeheim haben sie mich wahrscheinlich gehasst! Mir egal!

 

[10:00] Leserzuschrift-DE: Eine kleine Anekdote zum Bereich Krisenvorsorge:

Vor etwa einem halben Jahr kaufte ich spaßeshalber bei einem großen Auktionshaus ein Kriegskochbüchlein aus dem Hungerwinter 1946 mit dem vielversprechenden Titel "Koche fast umsonst". Ich war so "dumm" im Bekanntenkreis die Meinung zu vertreten, dass man "ja nie weiß was kommt" und man sich besser in guten Tagen mit den Erfahrungen unserer Vorfahren in Krisenzeiten vertraut macht. Ich erntete hämische Kommentare und Gelächter. Denn "solche Verhältnisse wird es ja in Zeiten von Tiefkühlpizza nieeee wieder geben". Dieses Gelächter ist heute verstummt. Alle, die vor ein paar Wochen noch hämische Kommentare von sich gegeben haben, sind ganz kleinlaut geworden. Und fragen mich neuerdings um Rat, was man noch einlagern sollte und wie sich die Lage meiner Meinung nach entwickeln wird.... ich weise dann natürlich auch auf Hartgeld hin und lächle still in mich hinein. Durchhalten lohnt sich eben immer, auch gegen Widerstände im Familien- und Freundeskreis.

Das Aufwachen beginnt also.WE.

[19:50] Leserkommentar-DE:

Die Revierkohle bringt gute Tips zur Vorsorge: Link
 

[8:00] Guido Grandt: CORONA-EPIDEMIE: Bald „Lebensmittel-Engpässe“ in Deutschland? (VIDEO)


Neu: 2020-03-16:

[16:15] Leserzuschrift-DE: Aus erster Hand: Lieferketten im Einzelhandel brechen komplett zusammen:

Ich arbeite ein einem sehr großen Lebensmittelmarkt einer der größten Einzelhandelsketten Deutschlands und was sich hier heute abgespielt hat ist jenseits von gut und böse. Der Umsatz ist, ohne Übertreibung, innerhalb der ersten 3 Stunden um ein vielfaches höher gewesen wie an Weihnachten und Silvester zusammen. Trotz strenger Begrenzung (Vorschrift von der Zentrale) sind komplette Regale restlos leer. Toilettenpapier, Konserven, abgepacktes Fleisch. Vor nichts wird mehr halt gemacht. Wie ihm Wahn stürmen die Kunden durch die Gänge und werfen scheinbar wahllos alles in ihre Einkaufswagen.

Nun kommen wir zum brisanten Teil: Wir bekommen keinen oder nur unzureichenden Nachschub. Dieser verspätet sich um Tage. Wir bekamen heute Morgen die Info, dass es unsicher ist, wann und ob wir unsere Frischfleisch-Lieferung bekommen. Das ganze Geflügel der Eigenmarke wird in Italien produziert. Unzählige Produkte sind nicht lieferbar oder werden gekürzt. In anderen Sortimentsbereichen wird ein Teil überhaupt nicht mehr ausgeliefert. Man mag sich auf das Kernsortiment konzentrieren. Jede Art von Lieferung verspätet sich um Tage. Angekommen fehlt dann ein großer Teil bedingt durch Streichungen. Gerade eben bekamen wir die Meldung, dass Kunden nur noch einen einzigen Artikel pro Warengruppe kaufen dürfen. Maximal eine Packung Pasta zum Beispiel. Telefonisch ist in der Zentrale / Marktbetreuung niemand zu erreichen. Die LKW Fahrer fluchen über die Menge an Arbeit, die nicht mehr zu bewältigen ist.

Laut Einschätzung unseres Geschäftsführers geht die Sache, wenn es so weitergeht, nur noch ein paar Tage lang gut, ehe es zum kompletten Kollaps kommt.

Wohl dem, der rechtzeitig gehamstert hat.WE.

[17:40] Leserkommentar-DE: So sah es bei uns schon vor Wochen aus.

Habe es selbst gesehen: Nicht lieferbar stand da: alles voll. Nun hat es die großen Lager auch erwischt. Ja, was ist denn nun mit den Zuschriften vor ein paar Wochen: Bei uns ist alles da, in Hülle und Fülle.
So schnell geht es und wer nicht reagiert hat, der hat jetzt Pech.

Nach dem Crash hat es sich ohnehin ausgehamstert.WE.
 

[16:10] Leserzuschrift-DE: Leere Regale:

Wir haben es bald geschafft. Zu Ostern ist die "BRD" Geschichte; der Kaiser übernimmt! Merkel und Konsorten spielen noch bis zum Untergang mit.

Das Beste kommt zum Schluss; nächste Woche gehen die Tankstellen und die Banken zu!

Bei einigen Apotheken sieht es bereits jetzt aus, wie nach einem Raubzug.

Gestern erzählte mir ein Arzt der Herzklinik, dass sie sich bis jetzt Desinfektionsmittel aus Russland und Litauen besorgt haben und statt fünf Euro, dreißig € für einen halben Liter berappen müssen!

Rotterdam, Antwerpen etc. sind leer; Leuna verwurstet nur noch, was in der Line ist!!

Ach so, bei uns im Raum Leipzig (Globus, Kaufland, Rewe, Lidl, Aldi) kein WC-, Haushaltpapier, Dosen nur noch exotische Inhalte von Bonduelle.

Der Treibstoff geht also auch schon zu Ende? Die Tankstellen und Banken gehen mit dem Crash zu.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE: Lage in den Supermärkten:

Heute ist aber wirklich Tag des leeren Regals in vielen Supermärkten, aber dies ist natürlich kein Grund zur Panik, aber jetzt wird es wohl bald richtig " lustig" für Nichtdenker werden. War heute in sämtlichen Discountern und Supermärkten der Stadt. WC-Papier: überall(!) Fehlanzeige, nur leere Palettenplätze, Tempos und Küchenrollen gab es teilweise noch in überschaubaren Mengen. Wer klug war hat sich zumindest davon noch ein paar Packungen gesichert. In der Not......

Auch bei Dosengemüse, Reis und anderer Trockennahrung sieht es verheerend aus. Fertiggerichte in Konservendosen gibt es noch in kleineren Mengen und auch Trinkwasser bekommt man NOCH, aber das dürfte bis Ende der Woche richtig interessant werden, falls die Läden überhaupt noch offen sind bis dahin. Aber auch heute stand ich zufällig neben 2 Frauen vor einem Regal welche sich gegenseitig versicherten, dass Sie sich nicht verrückt machen lassen wegen dem Corona, Hamsterkäufe sind total unnötig und Schwachsinn. Bald werden wir sehen ob sie richtig lagen. Allen viel Glück! Passt auf Euch auf!

[13:00] Leserkommentar-DE:

Ich möchte Ihnen heute meine aktuellen Eindrücke aus NRW schildern. Hier im Städtedreieck Oberhausen, Mülheim und Essen gibt es eine regional bekannten großen zentralen Einkaufspunkt. Alles Discounter – Metro getrieben – sind vor. Wir haben Montagvormittag und die Entscheidung der Landesregierung NRW Schulen und Universitäten geschlossen zu halten, hat ganze Arbeit geleistet. Hinzu kommt noch die „Empfehlung“ zum Arbeiten zuhause zu bleiben. Hier in dem Einzelhandelschwerpunkt ist mehr Auftrieb als am 24. Dezember kurz vor Feierabend. In den Läden stehen noch die Regale, ansonsten ist alles gefegt. Insbesondere Toilettenpapier und Speiseöle. Aber auch Nudeln und Reis und andere haltbare Waren. Parallel dazu steigt der Stresspegel der lieben Mitbürger, da wird über die Parkplätze gerast, als seinen irgendwelche Verfolger hinter einem her.

Mein Eindruck: Das Chaos und die Ordnungslosigkeit – Ja die Handlungsunfähigkeit – die unsere Regierung auf Bundes- wie Landesebene spiegeln fördert das kopflose Handeln. Auch ich bin schon ein wenig älter, aber so etwas habe ich noch nicht erlebt. Hamsterkäufe gab es immer zu sogenannten Notzeiten: 6 – Tage Krieg, Jom Kippur, Golf Krise und was auch immer. Aber das hier übersteigt alles. Was diesem Land in solchen Situationen fehlt sind Pragmatiker an der Spitze. Schmidt war so Einer. Schröder auch. Kohl hat pragmatisch gehandelt und immer das Machbare im Auge gehabt. Wer es nicht kann, sollte daraus seine Schlüsse ziehen.

[13:30] Man sieht, die Leute haben genug Zeit zum Einkaufen. Die hier genannten Krisen waren weit weg. Aber jetzt haben wir eine bei uns.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Beobachtungen Netto-Markt heute 10:00 Uhr Großraum Pforzheim, im Dorf: Kann mich nicht erinnern, dass bereits um 10:00 Uhr an 2 Kassen Schlangen waren, also enormer Andrang! Ähnlicher Andrang kam sonst immer erst um die Mittagszeit, wenn Firmen Mittagspause haben. Bedeutet: Menschen im Hamster-Modus begehen ihre letzten „Plünderungen“. Und so sah der Laden auch aus, wie noch nie in seiner Geschichte Toilettenpapier: 0,0 verfügbar. Taschentücher nur noch die Edelteuerware. Und nun war zum ersten Mal auch das Tiefkühlregal massiv geplündert. 3 lange Truhen KOMPLETT leer!!! Einige Bürger glauben also nicht mehr der Regierung, dass die Versorgung sichergestellt ist und dass sie ausreichend oft einkaufen dürfen, wenn die ERWARTETEN Ausgangssperren mal etabliert sind. Und anscheinend sind die leeren Regale für weniger Sorgsame der Wink mit dem Zaunpfahl, dass die Anderen so Unrecht wohl nicht haben, wenn sie hamstern. Viele sind also dem Club der Hamster beigetreten.

[14:15] Leserkommentar-DE: Metro wird geplündert:

Ware heute morgen in der Metro, Münchener Süden: die Hälfte der Regale total leer. Speziell Nudeln, Mehl und lagerbare Lebensmittel. Auch die oberen Regale, in der die Nachfüllreserve lagert, komplett leer. K-Papier fast aus nur noch 1 Palette da. Papiertaschentücher, Papiertücher fast komplett aus, nur noch Restmengen und das um 9 Uhr morgens. Der Parkplatz komplett belegt - bis heute mittag ist dann wohl alles aus was länger haltbar ist aus. Ewig lange Schlange an der Kasse, ca. 1 Stunde Warezeit.

Einen grossen Metro-Markt so auszuräumen, ist nicht ganz so einfach.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE:
Man kann es kurz und knapp sagen: AB MORGEN, SPÄTESTEN ÜBERMORGEN, GIBT ES GAR NICHTS MEHR !!!!!

Das deckt sich mit den neuen Leserzuschriften oben.WE.


Neu: 2020-03-15:

[19:00] Der Silberfuchs -- Fünf Dinge, die Sie heute noch tun können:

1.) Auto und Kanister auftanken,
2.) Bargeld am Automaten ziehen,
3.) Badewanne mit Wasser vollfüllen (falls Stromausfall auch kein Wasser!),
4.) Einkaufszettel für morgen schreiben
5.) Alle Rechnungen bezahlen oder zocken und lieber morgen Silber und Gold persönlich kaufen (nicht im Internet -- die Händler haben genug zu tun und ab Donnerstag gibt es wahrscheinlich auch keine Paketzustellung mehr ...)

Aufgetankt und Geld gezogen habe ich heute schon. Die Rechnungen sollten sich bald mit dem heutigen System im Nichts auflösen.WE.
 

[17:30] Jouwatch: Hamsterkäufe: Lage in deutschen Supermärkten spitzt sich zu

[13:15] Der Bondaffe: "Raubzüge":

"Wo zur Hölle ist das Kloopapier geblieben?", dachte ich mir. Mittags 13 Uhr, alles leer. Aldi, Lidl, Norma, Rossmann, nix geht mehr. Aber mein REWE-Markt hatte noch was. Da muß ich aber dazu sagen, daß ich am Vortag am 19:30 Uhr noch dort war und diese beiden riesigen Kloopapier-Paletten am Ausgang sah. Die waren um 12:30 Uhr ziemlich zusammengeschrumpft.

Beim Durchgang durch den REWE-Markt schoss mir ein Wort duch den Kopf: "Raubzug". So sah es zumindest aus. Große Löcher in den Regalen und die Auffüllkräfte am Limit. Gut, da ist nicht viel Personal vorhanden.

Zu den Raubzugsgütern gehören neben T-Papier (wie bekannt): Nudeln, Reis, Konserven und Backwaren aller Art, Frischfleisch und natürlich Frischobst und Gemüse. Manch' Weingeniesser scheint auch schon den Braten gerochen zu haben, beim Aldi sehe ich Freiräume im Weinregal.
Wenn diese Panik bei Suchtkranken wie Alkoholikern ankommt, aber auch bei Vielrauchern, dann schaukelt sich das hoch.

In der Apotheke hole ich mir Vitamin D Tabletten. Aber die nehme ich eh regelmäßig. Ich frage pro forma nach Atemschutzmasken weil ich den Preis wissen will. Ich werde mitleidig belächelt, zumindest solange bis ich verstanden werde. Ich bin nur neugierig. Die Dame berichtet mit dasselbe wie die REWE-Kassiererin. Am Donnerstag ging es los, man kommt nich mehr mit. Am Samstag kam das Personal eine Stunde früher, man mußte noch aufräumen und nachfüllen. Wohlgemerkt, das ist nur eine ganz normale Apotheke hier am Ort.

Unsere türkische Nachbarin (eine gutherzige Frau Mitte 40) versteht die Welt und die Deutschen nicht mehr. Mit dieser Hamsterkaufmentalität kann Sie nichts anfangen. Ihre Landsleute scheinbar auch nicht wie ich dem heutigen Gespräch entnehme mit Ihr entnehme.

Wenn ich so in die Einkaufswägen schaue kommt bei mir der Verdacht auf, daß die Leute mit überlegter Vorratshaltung etwas überfordert sind. Da wird dann doch bemerkbar, daß man den Menschen mit der Jederzeit-Einkauf-Möglichkeit der letzten Jahre ein gewisses Vorschau- und Vorratsdenken abtrainiert hat.

Was die Warenlieferungen an sich angeht scheint das alles noch zu funktionieren. Zumindest bleiben keine großen Löcher, obwohl beim Rossmann die "Seifenabteilung" seit einer Woche leer geblieben ist. Wenn bemerkbar wird, daß keine Lieferungen bei bestimmten Waren nachkommen wird es schwierig.

Ich selbst habe gestern noch etwas "geraubt", also noch einmal gross eingekauft. Wie lange das noch geht, weiss auch ich nicht.WE.

[14:10] Leserkommentar-DE:
Die Supermärkte und Discounter in der BRD machen seit letzter Woche tagtäglich so viel Umsatz, wie sonst nur an den Großkampftagen vor den Weihnachtsfeiertagen. Alles läuft am Limit und das Personal „kriecht auf dem Zahnfleisch“ wegen der Überlastung.
Je größer die Städte, desto heftiger die Hamsterkäufe. Zu Spitzenzeiten muss man schon auf dem Parkplatz minutenlang in der Schlange stehen, um überhaupt einen Einkaufwagen zu ergattern.

Das Hamstern wird mit dem Crash auch enden, weil nichts mehr nachkommt.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE:
Auch ohne Crash kommt jetzt nicht mehr viel nach. Woher denn auch ???????
Es ist ENDZEITSTIMMUNG !!!!!!!!!!!!!!

Das weiss aber die Masse nicht.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE: Die Situation in den Supermärkten ist wie gehabt.

Einige Märkte sehen schlimm aus, andere sind noch überraschend gut aufgestellt. Je nachdem wann und was gerade angeliefert wurde oder eben auch nicht. Man bekommt noch fast alles auch wenn man dazu durch mehrere Märkte muss. Wenn nun die Ausgangssperre wie in Österreich in kraft tritt - und damit rechne ich in Deutschland spätestens am Do. oder Fr. - wird die Panik nochmal ein ganz anderes Level bekommen!!

Es wird bereits jetzt mehr und mehr rationiert um der Lage Herr zu bleiben. Heißt z.B. nur noch 2 Konserven pro Person. Das gab am Wochenende schon teils heftige Auseinandersetzungen an den Kassen. Heißt also unter Ausgangssperre alle 2-3 Tage zum Markt fahren um sich seine gebilligte Mini-Ration abzuholen weil man bis dato nicht vorgesorgt hat. Ganz großes Kino für Schlafmichel.

Und auch die Klopapier und Nudel Fetischisten werden schnell feststellen das sie in ihrer unüberlegten last minute hektik an zig wichtige Sachen nicht gedacht haben. Ein 200€ Panikeinkauf macht schließlich noch keinen Vorrat mit dem man wenigstens 6-8 Wochen AUTARK(!) aussitzen kann.

Vielleicht bricht aber auch schon vorher alles zusammen .... im Moment weis man nicht was in 2 Stunden ist ...

Spätestens am Mittwoch ist alles zu und abgeriegelt.WE.

[16:00] Der Mitdenker zur Zuschrift 13:15:

Diese Krisenvorbereitungs-Seite gibt es so lange, wie ich hier lese, und das ist sehr lange. Wir haben es, immer und immer wieder, zur Sprache gebracht, daß eine Krise kommen wird, wie auch immer geartet, aber die Schlafschafe haben natürlich nicht bei hartgeld.com vorbeigeschaut - das sind doch alles Verschwörungstheorien. Nun denn, abgerechnet wird am Schluß.
Wenn denn morgen Notstandsgesetze kommen, oder wie immer wir die Befehle nennen wollen, die das Radio morgen ausspuckt, dann wird Michel aber Augen machen. Vielleicht denkt er dann an sein blödes Verhalten, als er Hämemails an Herrn Eichelburg geschickt hat. Gegen Dummheit ist nun mal kein Kraut gewachsen und an den bald kommenden Schlägereien, um die letzte Dose Eintopf, wird von uns hier wohl Keiner teilnehmen müssen.

Bereits heute schon, und es kommt noch Einiges auf uns zu, ist absolut bewiesen, wie wichtig dieser Blog war und erst recht ist. Schauen wir, was ab morgen abgeht. Das Lebenswerk von Cheffe war nicht umsonst.

Unsere Aufgabe ist jetzt bald erfüllt.WE.


Neu: 2020-03-14:

[14:30] BZ: Jetzt kaufen die Berliner die Supermärkte leer

[13:45] Leserzuschrift-DE zu "Gas- und Wasserversorgung in Deutschland ist sichergestellt"

Jetzt gibt es eine aktuelle "Versicherung": Hierin wird die VOLLUMFÄNGLICHE Versorgung mit Gas & Trinkwasser aus dem Hahn zugesichert. Jetzt warte ich nur noch, auf ebenso eine Zusicherungen, für Strom, die Ersparnisse /Rente/Pension und natürlich den Euro. Nur beschleicht mich zunehmend der Gedanke, dass es ähnliches bedeuten könnte, wie die "Merkelschen Zusicherung des VOLLSTEN VERTRAUENS" zu ihrem Polithansel-Kollegen, welche zumeist bereits kurz danach SCHNELL "verabschiedet" wurden.

[10:15] Leserzuschrift-DE: Brot alle früh um 8!

Mein Bäcker war heute morgen schon ausverkauft. Ich bekam noch ein halbes Brot von gestern. Meine Nachbarin die andere Hälfte. Dann war alles weg! Und dabei macht der Bäcker schon mehr! Die Leute kaufen und frieren ein. Haben wohl kein Vertrauen in Merkills Frontberichte!
Der Bäcker, der auch weiß, wie die ganze Coronaverarsche läuft, freut sich jedenfalls über die vielen Einnahmen und will zu Ostern erst Mal in den Urlaub fliegen. Was sich in einem abgesperrten Irrenhaus aber als durchaus schwierig erweisen könnte. Aber die Bunzelregierung spielt ja jetzt ohne Limit und zahlt ihm die bereits eingezahlte Kohle bestimmt zurück!

Brot kann man recht gut einfrieren. Ich war vorhin selbst einkaufen. Es war noch fast alles da. Nur das WC-Papier war knapp.WE.

[11:10] Der Bondaffe:

Ich werde jetzt dann wieder zu meinem täglichen Markt-Check starten, natürlich mit dem Rad, in Panikzeiten ist das einfacher. Die Leute kaufen was das Zeug hält. Eine Kassiererin im hiesigen REWE-Markt sagte mir, daß es am Donnerstag den ganzen Tag zuging, so etwas hätte sie in ihrer langen Tätigkeit hier noch nie gesehen. Kloopapier war - natürlich - gestern mittag bei den üblichen Verdächtigen schon ausverkauft. Aber gestern abend um 19:30 Uhr waren noch rieisige neue Paletten bei REWE neu positioniert. Und zwar direkt bei den Kassen. Ich war betriebsblind, ich hatte diesen Riesendinger gar nicht gesehen. Mal schauen, wieviel jetzt noch davon übrig ist? Beim REWE sah es gestern abend aus wie nach einm Raubzug.

[13:40] Leserkommentar:

Zum Thema Toilettenpapier und Lieferketten allgemein:
Hier gehe ich davon aus , dass auf Grund der Rohstoffversorgung Lieferengpässe aufgetreten sind. Das hat nichts mit Hamsterkäufen zu tun. Wenn man sich z.B. bei Wer liefert was informiert gibt es nur 33Hersteller von denen nur max 15 -20 reine Produzenten sind. Wenn man weiss das heute z.b. spanisches Eukalyptusholz (macht das Papier für uns Falter flauschig) verwendet wird oder Norwegisches Holz, gehe ich eher von Lieferschwierigkeiten diesbezüglich aus. Das mit der Rohstoffversorgung wird in den kommenden Wochen durchaus noch schlimmer. Danach werden wir vermutlich überall ansteigende Preise sehen.

Die Flugindustrie macht es vor siehe Flughafen Köln gestern Flugbuchungen für Urlaub, Preise haben sich teilweise laut Presse / Nachrichten von heute morgen verdreifacht. Aber wer will schon in die Türkei in den Urlaub?
Viele Rohstahlprodukte kommen aus Italien, ich habe schon im Dezember für meine Firma genügend eingelagert. Jetzt bekommt man den Stahl kaum noch über die Grenze. Später kann ich dann für meine Produkte die Preise anheben. Dann ist es unseren vielen Kunden egal. Hauptsache liefern.

Und es wird noch schlimmer kommen. Viele kleine und mittelständige Unternehmen werden in den nächsten Tagen und Wochen ihre Hände heben müssen. Wenn ich dann den Finanzminister über " unbegrenzte Mittel" schwafeln höre, stelle ich mir vor wenn ich zur Bank gehe und mit leeren Auftragsbüchern oder anderen Problemen der Materialversorgung um Kapital bitte. Die lachen diese Firmen doch aus. (Dies hat mir ein kleiner hier ansässiger Sanitärbetrieb gerade bestätigt) Ich kann mir nicht vorstellen das hier von den staatlichen Hilfen etwas ankommt. Gern lass ich mich nachher vom Gegenteil überzeugen. Meine 30jährige Erfahrung zeigt mir aber das Gegenteil. Ich erinnere "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen"von Ulbricht. Also wer jetzt nicht vorgesorgt hat bekommt grosse Probleme.

[18:30] Leserkommentar-DE zur Zuschrift 13:40:

Ja, einige Sachen gibt es nicht mehr und wird es auch erst einmal nicht mehr geben. Bald gibt es gar nichts mehr. Die letzten Staatsreserven wurden gestern zusammen gefegt, die Lager sind jetzt blitze blank sauber.
Im TV sagt man das bis Mittwoch alle Schulen und Kitas geschlossen sind. Ich habe es heute schon mal geschrieben, schaltet mal das Gehirn ein und denkt mal nach: WAS DIE DA DURCH DIE BLUME SAGEN !!!!!!
Glaubt es oder glaubt es nicht, aber jammert hinterher nicht.

Der Zusender und auch ich waren heute noch einmal grösser einkaufen. Innerhalb von Tagen sollten jetzt die Läden zu sein.WE.


Neu: 2020-03-12:

[19:15] Der Pirat zu Nachfrage bleibt dennoch hoch Erste Welle von Hamsterkäufen ebbt ab

Die nächste Blendgranate wurde gezündet. Mit dem Titel „Die Hamsterkäufe lassen nach“ will man den Lesern suggerieren, dass die Menschen weniger Panik hätten. In Wahrheit gibt es einfach keine ausreichenden Artikel, die man Hamstern könnte, mehr zu kaufen, so dass die Regale leer bleiben! Sollte sich das rumsprechen...

Es dauert ja nicht mehr lange.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Die Regale bleiben auch leer. Es werden gerade die letzten Staatsreserven zusammengefegt. Es ist alle, es ist einfach nichts mehr da.

Das Ende der Fahnenstange...
 

[12:40] Leserzuschrift-DE: Versorgungslage:

Da sich mein Arbeitsplatz direkt neben einem Rewe-Supermarkt befindet und ich auf dem Weg zur Arbeit an einem Edeka-Markt vorbeikomme, möchte ich Ihnen kurz meine Beobachtungen der örtlichen Versorgungslage im Vorort einer ostwestfälischen Großstadt schildern:

Toilettenpapier ist seit einer Woche meistens ausverkauft oder kommt nur in kleinen Mengen nach, so daß die Regale einen halben Tag später wieder leer sind. Günstiges Mehl ist seit einer Woche komplett ausverkauft. Wenn überhaupt, gibt es nur in kleinen Mengen teureres Mehl, ab 1,-€ pro kg aufwärts, und auch dieses kommt nur in kleinen Mengen wieder nach. - Wo sonst komplette, große Euro-Paletten meterhoch mit 0,39€ kg Mehltüten standen, verirrt sich seit einer Woche höchstens mal eine Viertelpalette mit 70-80St. Mehltüten zu 0,99€ je kg. Desinfektionsmittel sind komplett vergriffen. Ansonsten sind die Märkte gut gefüllt, Nudeln, Reis, Konserven... alles ist da. Nur vereinzelt sind Hamsterkäufe bei länger haltbaren Lebensmitteln zu beobachten.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Tja, zumindest beim ALDI-Nord habe ich in zwei Filialen (Bergisches Land) folgendes bemerkt: Bei den jeweils drei Regalreihen im Zentrumg der Läden wurde zu ca. 90% die Lebensmittel durch non-foot ausgetauscht. Gartensachen, deutlich mehr "Krinskram" usw. statt Dosen. Da gibt es nur noch so ein kleines Halbregal von ca. 1,80 Meter länge. Dazu noch die foot-Außenregale am Rand des Verkaufraumes. In Summe dürfen +/- 50% der Foot-Fläche weggefallen sein "damit es nicht auffällt" wenn die Fläche leer ist.

Mittlerweile sollte jeder vorgesorgt haben.

[13:45] Der Mitdenker:

Hier ganz im Norden - ALDI besucht: Die Toilettenpapierpalette (muß wohl gerade gekommen sein) stand unberührt da. Die Schlafschafe haben sich wieder beruhigt, keinerlei Vorsorgegedanke, in den Körben das Übliche, Einkauf für 24 - 48 h, tranceartig schlurften sie durch die Gänge. Nun haben wir die erste Welle des Mangels erlebt, ein kleiner Vorgeschmack auf das Kommende. Hat das irgendetwas in den verklebten Gehirnwindungen der Määäh-Tiere ausgelöst ? Absolut nein, denn an der Kasse hatte kein Kunde Toilettenpapier im Wagen (außer einem, kicher, der hat den Bestand nochmal leicht ausgebaut). Das Geschrei, wenn es erstmal richtig losgeht, höre ich heute schon. Wie war das doch gleich mit der natürlichen Selektion?

[20:15] Leserkommentar-DE: Bericht aus dem Norden:

Ich war gerade zum Frischobstkauf im örtlichen EDEKA bei Hannover. Der Laden platzte aus allen Nähten, voller als zu Weihnachten. Und fast alle Wagen rappelvoll. Ich habe über 30 min in der Schlange an der Kasse gestanden. Offensichtlich Panikkäufe, die Leute kaufen planlos alles, was ihnen gerade einfällt, 2 kg Kartoffeln, sechs Bier, zwei Packungen Nudeln, eine Kiste Wasser und so weiter. Unruhe lag spürbar in der Luft. Es ist nicht weit bis zu offener Aggression, wenn morgen oder übermorgen nicht mehr Alles verfügbar sein sollte. Ich vermute, die heute für Niedersachsen bekanntgegebene Schulschließung hat ein paar Schlafschafe aufgeweckt.

Die Schulschliessungen am Montag sollen der Indikator dafür sein, dass es jetzt wirklich losgeht. Denn die Eltern sollen zusammen mit ihren Kindern sich in Sicherheit bringen können.WE:


Neu: 2020-03-11:

[16:35] Leserzuschrift-DE: Situation in den Geschäften:

So langsam merkt man das nach der großen Auffüllaktion, die Hauptläger nun leer zu sein scheinen. Bei uns hingen heute Zettel im Markt das erstmal nicht nachgeliefert werden könne, der Bedarf nicht gedeckt werden könne.

Billige Nudeln, billiger Reis, Mehl und Zucker waren bis auf das allerletzte Paket vergriffen. Erbsen und Möhren in Dosen scheinen auch der Renner zu sein, und natürlich Desinfektionsmittel. Frischwahre, TK und Getränke waren hingegen gut bestückt.

Im anderen Markt gab es alles, aber von allem auch nur sehr wenig. Vielleicht 25-30% dessen was sonst vorhanden ist.

Lange geht das nicht mehr!

Das sind wohl schon die Lagerbestände bei den Herstellern, die jetzt knapp werden.WE.


Neu: 2020-03-09:

[17:20] ET: Desinfektionsmittel-Aktion bei Aldi – Twitter-Nutzerin: „Szenen wie aus einem mittelmäßigen Katastrophenfilm“

[10:00] Leserzuschrift zu Wie du Desinfektionsmittel selbst herstellen kannst

Da unsere Führung es ja anscheinend nicht schafft für ausreichend Desinfektionsmittel im Seuchenfall zu sorgen, hier die WHO-Anleitung für Dritte-Welt-Länder.

[13:55] Leserkommentar-LU:

Wasserstoffperoxid führt hier fast keine Apotheke mehr. Da wird man schief angeschaut und gefragt wozu man ausgerechnet das denn braucht... Beim Versandhandel dürfte aber noch welches zu bekommen sein. Wer vorgesorgt hat ist klar im Vorteil. Gleiches gilt für Kernseife.

[14:00] Leserkommentar:

Wasserstoffperoxid...ist das beste Desinfektionsmittel...sehr günstig und höchst wirkungsvoll...gehört in jeden Haushalt, jeder Hausarzt wird das bestätigen....!

[14:45] Silber soll helfen, das hatten wir vor einigen Wochen. Wenn das die Märkte erfahren...WE.

[15:00] Leserkommentar-CH:
Kolloidales Silber ist sehr wirksam.... wurde früher anstelle von Antibiotikas auch eingesetzt. Kann man selbst herstellen... so ein Gerät kostet keine 200.-. Ich hab mir gerade ein neues gekauft. Dazu noch destilliertes Wasser und schon läuft die kleine Fabrik.

Es soll auch bei Viren wirken, wo Antibiotika nutzlos sind.WE.


Neu: 2020-03-05:

[7:25] Focus: Risikoforscher über Corona-Angst Was im Kopf von Hamsterkäufern passiert - und warum das Verhalten infektiös ist

Hamsterkäufer sind Kämpfer, die sich gegen die Gefahr wehren.

Jetzt bald werden wir unsere Vorräte brauchen.WE.

[8:30] Leserkommentar-DE:

Hab meinen Wecker gestellt auf die erste Verlautbarung der Faschokommunisten, daß Hamsterkäufer Nazis sind. Alleine die Bezeichnung "Hamsterkäufer" sorgt für fehlende Worte.

[8:35] Leserkommentar-DE:

Der Presstituierte hat einen Typ 4 vergessen. Den Hartgeld-Leser. Dieser hat schon längst vorgesorgt und schaut sich das hektische, unkontrollierte Hamsterkaufen in den Supermärkten belustigt an. Er hat keine Angst vor Corona, denn er weiß, daß dieser Virus erfunden wurde, weil die chinesische Regierung auf mehreren Ebenen gegen Widerstand kämpft.

[14:15] Wir hamstern aus einem anderen Grund: weil wir wissen, was kommt. Heute habe ich wieder etwas nachbeschafft.WE.

[9:10] Leserkommentar-DE:

Ich lebe auf dem Land, in einem >1.000 Einwohner Dorf. Es gibt in der Gemeinde keine Infizierte. Der nächste bestätigte Fall ist etwa 40 Kilometer weit weg. Was hier los ist, ist jenseits von gut und böse. Komplette Regale sind seit Tagen leer. Das Personal ist merkbar genervt. Überall hängen inzwischen Hinweisschilder: "Verkauf nur in haushaltsüblichen Mengen." Vor dem Toilettenpapier-Regal standen zwei ältere Frauen die sich förmlich um die letzte Packung Toilettenpapier geprügelt haben. Nein, ich übertreibe nicht. Die eine Dame hat der anderen Ihre Handtasche übergezogen.

Ein Mann, Mitte 40, hat versucht, 20 Packungen Toilettenpapier zu kaufen (Was will man mit so viel Toilettenpapier?). Die Kassiererin wies ihn sehr genervt darauf hin "Verkauf nur in haushaltsüblichen Mengen.". Der Mann tobte, beschimpfte die Kassiererin wie wild. Die lies sich das nicht gefallen, informierte die Geschäftsleitung. Zwei Herren rückten an, verwiesen den Mann lautstark des Grundstücks. Hausverbot. Der Marktleiter empfahl ihn, sich in die Psychiatrie einweisen zu lassen. Wegen Toilettenpapier so durchzudrehen. Ja, der andere Herr in Begleitung des Marktleiters schien eine Art Security zu sein. Was für ein Schrank! Ich lebe auf dem Land! Was hier abgeht, dass ist jenseits von gut und böse!

Ich habe heute den stellvertretenden Marktleiter nach Feierabend gesehen. Morgen bekommen sie Ware. Desinfektionsmittel nicht lieferbar, Toilettenpapier komplett nicht lieferbar. Ein riesiger Teil der Bestellung ist nicht lieferbar. Konservenregal leer. Mehlregal komplett leer. Laut ihm drehen die Menschen komplett durch,werden dem Personal gegenüber aggressiv. Alleine heute wären 5 Kunden des Marktes verwiesen worden, weil sie sich wie "wilde Tiere" benommen haben. Lange geht das nicht mehr gut. Wenn der Dorfsupermarkt schon einen Sicherheitsmann beauftragt, dann ist es doch schon kurz vor 12.

[14:15] Da gibt es eine Lösung: bei Metro gibt es Riesenpackungen von Toilettenpapier. Vermutlich wird da nicht so genau geschaut, wenn man einige dieser Packungen mitnimmt.WE.

[9:20] Leserkommentar-DE:

Ich weiß auch, daß dieser Virus künstlich ist, dennoch habe ich Angst, denn die Toten gibt es und die sind nicht wegzudiskutieren. Alle Älteren mit Vorerkrankungen müssen Angst haben und versuchen, sich entsprechend zu verhalten. Nur das ist Realität, keine Angst haben ist die hier oft zu Recht beklagte Realitätsverweigerung, denn das Gesundheitssystem wird zusammenbrechen.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Diese Hamsterkäufe sind ein sich selber verstärkender Prozeß. Da kommen zwei Leute und kaufen das 79 Cent Mehl, mit je 20 Euro ist das Regal leer, das fällt den anderen Kunden auf und die Panik setzt ein, sobald die nächste Lieferung kommt ist die noch schneller weg. Aldi hat kein Mehl mehr! die Schafe wachen auf. Kaufen dann die andere Mehlsorten, die dann auch leer sind, die aber im Moment nirgends nachproduziert werden. Keiner macht Dinkel-Vollkornmehl, alle mahlen nur noch 405, also ist die Regalfläche dafür auch leer und wird nicht wieder nachgefüllt.

Richtig spannend wird es, wenn die Schweinepest dazukommt und die Mühlen Schwierigkeiten haben an Getreide zu kommen, weil die Betriebe gesperrt werden und noch eine Info: ein moderner Supermarkt bekommt jeden Tag Ware, die Laster sind von der Größe her darauf ausgelegt, die können nicht einfach mal so die doppelte Menge liefern, weil mehr gekauft wird als üblich. Und die Ware in einem Supermarkt reicht im Normalfall nur für 2-3 Tage bei den Grundnahrungsmitteln bei normalem Abverkauf. Es kommt also nur so viel Ware pro Tag an, wie am Vortag verkauft wurde, und mehr sieht die Logistik-Kette nicht vor.

PS: Wer hamstert, der ist aufgewacht und hat die Verantwortung über sein Leben selbst in die Hand genommen, weil er das dem Staat nicht mehr zutraut. Leere Regale sind ein Zeichen für das Versagen der Regierung.

[12:50] Leserkommentar-DE:

Erstaunlich mit welcher Aggressivität sich die Leute, die selbst offenkundig nach wie vor nur von der Hand in den Mund einkaufen gehen, über die aktuellen Hamsterkäufer aufregen, die -zumindest bis dato- nur von der Hand in den Mund eingekauft haben. Leere Regale? Es kann nicht sein was nicht in die rosarote Seifenblasenwelt passt. Wer die letzte Packung Brot,- die im Regal liegt, nicht noch im Laden aufreißt und die einzelnen Scheiben brüderlich verteilt der ist egoistisch? Ich habe selten so viel bittersüße Tränen gelacht wie in den letzten Tagen.

Wer sich in den letzten Jahren auch nur grob mit Politik, Wirtschaft und Finanzen beschäftigt hat, für den sind Vorräte zur Überbrückung gewisser Spitzen eine Selbstverständlichkeit. Und wenn man im Laufe der Zeit einfach mal salopp gesagt 2Stk. von irgendwas mitnimmt obwohl man erstmal nur eines braucht, dann kommt da ratz fatz auch das entsprechende zusammen ohne das man zu punktuellen Extremeinkäufen greifen muss. Wer sich nun darüber aufregt das er seinen Einkauf für die kommenden 2-5 Tage nicht normal abwickeln kann ist genau so dumm wie derjenige der jetzt durchdreht und wo die Hälfte nachher eh im Müll landet da nicht von 12 bis Mittag durchdacht. Was geht hier erst ab wenn es mal richtig kollabiert?? Ich glaube das Einzige was wir dann noch brauchen sind Bagger und Grillanzünder zwecks Seucheneindämmung.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Wer sich vorbereitet hat kann relaxt sein. Wir haben die Schweine-,Vogel, spanische-Grippe überstanden und bei jeder normalen Grippe sterben Leute, das war schon immer so und wird auch nicht erwähnt. so wie HG schreibt, der Virus gehört zum Sysemwechsel. Es sind die Schlafschafe die durchdrehen und nun alles aufkaufen. Ich hab alles, da ich mich immer informiert habe, auch wenn einige Sachen schon abgelaufen sind, man wird sehen, was noch genießbar ist.......Dosen sind sehr lange haltbar und ich hoffe, Gläser auch. Da ich immer frisch koche, kamen Dosen oder Gläser nie zum Einsatz, so konnte ich sie nicht aufbrauchen um neue nachzukaufen. Ich vertraue einfach mal, daß sie noch gut sind, wenn wir sie bald brauchen. Medis für 3 Monate haben wir besorgt, Desinfektion in allen Varianten auch, selbst beim Blackout, ich kann kochen und wir haben Licht genug. Wer es rechtzeitig gemacht hat kann chillig in eine neue Zeit gehen. Übrigends von den Toten die täglich sterben redet keiner, zählt man diese noch hinzu sind es weitaus mehr. Also liebe Leute wer Angst hat, handelt manchmal unüberlegt..................Ihr braucht keine Angst haben, bleibt gelassen.

Man kann es auch so sehen: wer in der "Zeit" vorsorgt, lässt dadurch in der "Not" mehr für andere übrig.

[13:35] Der Mitdenker:

Gestern, nach 18 Uhr, war ich, ein paar Kilometer weg, bei ALDI. Laden insgesamt wirkte ziemlich leer, Gemüse, Fleisch, alles bergeweise, lediglich das Reis- und das Nudelfach waren leer (nach Toilettenpapier habe ich nicht geschaut, Desinf.mittel gehören nicht zum Dauersortiment), bis auf ein paar Vollkornnudeln, sehr teuer. Das Einkaufsverhalten war ganz normal, keinerlei Vorratskäufe. Ich denke, wer jetzt Vorräte anlegen wollte, hat das bereits getan und die jetzt im Laden sind, sind halt Schlafschafe, so wie wir sie, seit Langem, kennen. Sollte die Sterberate ansteigen, wird das eine weitere Kauf-Welle auslösen, dann gehen wahrscheinlich auch von den Beratungsresistenten die Hälfte los, aber im beschaulichen Norden gibt es fast alles. Ein Gespräch hörte ich wieder: Vorräte? So ein Quatsch, außerdem habe ich keinen Platz. Nun ja, nun ja, der gute Mann wird sich vielleicht bald an seine Worte erinnern - natürlich voller Bitterkeit.

[13:40] Leserkommentar-AT:

Habe soeben bei Billa Online bestellt – Wartezeit zur Lieferung beträgt im Moment 7 Tage – vor Kurzem wurde noch am nächsten Tag ausgeliefert. Da scheint einiges im Gange zu sein.

[13:45] Leserkommentar-AT:

Ich selbst komme aus einer kleinen Stadt am Rande des Wienerwaldes. In den diversen Läden überall das gleiche Bild. Man könnte glauben, die Hungersnot ist ausgebrochen. Die Leute kaufen hauptsächlich Kohlehydratbomben, da wird man nur fett aber sonst nix. Essenziell sind Proteine und Fette. Braucht man doch pro Tag 1g pro kg Körpergewicht an Eiweiss, sonst Muskelschwund. In Nudeln ist ja fast nichts drin, wenn schon, Getreide im Ganzen kaufen, lässt sich sehr lange lagern, das kann man einweichen, und nach 24 Stunden einfach so essen, bzw austreiben lassen, hat eine sehr hohe Nährstoffdichte. Eiweiss in Massen gibts bei jeden Bodybuildershop und in jeden Kaufhaus. 80% Mindestgehalt und höher erforderlich, gibts in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen, und lässt sich ewig lagern, man will ja auch in Zeichen der Not ein schmackhaftes Dessert haben.....Kokosfett und Kokosmilch in Dosen ist sehr empfehlenswert.

[14:15] Wie wäre es mit Fleisch- und Fischkonserven?WE.

[14:20] Der Pirat:
Krisenvorbereitung ist eine Lebenseinstellung, so ähnlich hatte es jemand vorhin schon geschrieben. Wir Hamstern seit knapp 5 Jahren und konnten die Bestände sukzessive aufbauen. Aber alles fängt mit der Einstellung an. Und das ist für viele der schwerste Gang. Denn das hat etwas mit Eigenverantwortung und Verlassen der Komfortzone zu tun. Der Gegenentwurf ist, dass man sich auf den Staat verlässt, da man sich gar nicht auf alles vorbereiten kann. Wie ich bereits mal geschrieben habe, ist diese Linke ideologische Sicht als Euthanasie Programm gedacht. Diese Leute werden verrückt werden... leerer Magen und kein Einkommen bringen den Verstand an seine Grenzen...

Etwas Vorräte sollte man immer haben. Ich habe mein Bestände etwa ab 2013 aufgebaut. Immer wieder muss man etwas austauschen. So auch heute.WE.


Neu: 2020-03-04:

[15:10] Frau in Sydney zückt Messer: Streit um WC-Papier: Coronavirus: Messerstich bei Hamsterkauf

Die Zustände bei einem möglichen Streit um die letzten Lebensmittel kann man nur erahnen.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Wartet mal ab, wenn es bei uns zu Ende geht, was dann in den Supermärkten los ist. Ich gehe da nicht mehr einkaufen, denn das hat mit Einkaufen dann nichts mehr zu tun.

Daher rechtzeitig einkaufen.WE.
 

[12:25] Leserzuschrift-DE: Leere Regale:

Im TV wird gesagt, das die Leute keine Angst haben sollen und die leeren Regale bald wieder befüllt sind. Ja, mit was denn, wenn die Lieferketten komplett unterbrochen sind. Was in Deutschland hergestellt wird, ja, da könnte noch etwas nachkommen. Aber die anderen Waren, da kommt nichts mehr. Woher denn auch so schnell ???

Was bisher per Schiff aus China gekommen ist, dürfte schon in den Geschäften sein. Da kommt nicht mehr viel nach.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Ich habe heute wiederholt festgestellt das sowohl Verkäufer als auch div. Kunden(!) extrem agressiv(!) auf diejenigen am schimpfen sind die gehamstert haben. Man wird den Hamsterkäufern die Schuld für alles geben was nun im Handel folgt ... Die breite Masse denkt mal wieder nur von 12 bis Mittag. Es ist nicht zu fassen. Bleibt nur zu hoffen daß das nun endlich(!) bald ein Ende hat.

Bei den Verkäufern ist es verständlich, schliesslich müssen sie dauernd leere Regale wieder auffüllen.WE.

[13:00] Leserkommentar-AT:
Egal ob das Virus länger bleibt oder nicht. Durch die abreissenden Lieferketten in den nächsten Wochen werden die heutigen Medien und Politiker in die bestmögliche Falle ohne Ausweg getrieben. Die Warner und "Horter" werden bis zum letzten Moment verteufelt. Dann kommen gleichzeitig Liquiditätskrise, leere Lager, neue Flüchtlingsinvasion, Bekanntgabe der Missernten, und Mangel an Getreide für die Biogasanlagen. Am Schluss müssen alle "Experten" zugeben, dass sie nie von etwas wirklich eine Ahnung hatten! Der Galgen wartet!
Das Virus ist nicht die Ursache sondern nur der bestmögliche Katalysator. Im Crashfall verschwindet das Virus von selbst, weil keiner mehr reisen wird und viele sowieso verhungern werden....

Sobald der Crash gekommen ist, werden die wirklichen Aufdeckungen kommen, etwa über die Missernten und was daran schuld ist.WE.

[15:45] Der Bondaffe:

Wahre Worte: "Die breite Masse denkt mal wieder nur von 12 bis Mittag". "Und die Clevernen handeln von der Ladenöffnungszeit plus 30 Minuten. Denn dann dürften die Kloopapierpaletten und die Nudelregale leer sein". Dass die Mitarbeiter in den Discounter-Filialen angefressen sind verstehe ich. Die Auffülltätigkeiten dürfen sich vervielfacht und beschleunigt haben, dazu noch "ausgesuchte Kundenfragen". Das zehrt am Nervenkostüm und der Belastbarkeit.

Blöd nur, daß niemand weiß, wie es mit der "Mindesthaltbarkeit und Höchstumlaufzeit" des Corona-Viruses bestellt ist? Ich gehe davon auf, daß es mindestens "80% + X" der Bevölkerung erwischt und bei einer Sterblichkeit von nur 1% (was untertrieben sein dürfte und konservativ geschätzt ist) reicht es für eine volle Volkspanik allemal, da niemand weiß, wen es denn "letal" erwischt. Selbst wenn man theoretisch nur eine Woche lang die Bevölkerung unter Vollzeitquarantäne nimmt ist das der Todesstoß für die Wirtschaft und die Politik. Das Virus ist das eine Problem, daß weitaus größere Problem ist das Managen der Panik und der Krise. Und ehrlich, wenn es das Corona-Virus im ersten Anlauf nicht schafft, dann sehen wir ein paar Fortsetzungen. Das Panik-Level wird auf jeden Fall hoch gehalten werden.

[16:30] Nach dem Crash dürfte dieses Virus schnell vergessen werden, dann dann haben wir andere Sorgen.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Reis, Nudeln, Klopapier kam heute etwas in der Warenlieferung mit. Und was soll ich sagen, das kam nicht in die Regale, das wurde hinten schon alles verteilt.

Entweder an Supermarkt-Mitarbeiter selbst, oder deren Günstlinge.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:

Bei uns im DM-Drogerie-Markt: Kein Toilettenpapier, keine Küchenrollen, keine Handwasch-Seifen und andere Seifen usw.usw. Leere Regale wohin man schaute! Die Verkäuferinnen, mit denen ich sprach sagten, so etwas haben sie noch nicht erlebt. Ich sagte, ich dachte das sei bei uns nicht so, dass die Artikel fehlen, da sagten beide Verkäuferinnen, "das haben wir auch gedacht!"

Danach bin ich weiter in einen Supermarkt. Da stand eine jüngere Frau hinter mir an der Kasse. Diese legte mindestens 30 Stück große blaue/grüne Packungen Mülltüten auf das Band. Ich fragte die Frau, ob sie denn ein eigenes Geschäft habe, dass sie so viele Mülltüten benötige. Da lachte sie und sagte zu mir: "Nein, ich habe kein Geschäft. Diese Mülltüten brauche ich, um für mich und meine Familie daraus "Schutzanzüge" wie im Krankenhaus (!) für das Corona-Virus anzufertigen"! Ich dachte ich höre nicht richtig...

[19:30] Inzwischen laufen schon Gerüchte um, wonach der Systemwechsel erst im Mai kommen soll. Ich sage unmöglich, wenn das Corona-Virus den Crash erklären soll. Noch wirkt der Hype, weil es einen Überraschungseffekt gab. Bald begibt sich niemand mehr in freiwillige Quarantäne. Das Virus ist relativ harmlos. Ich schreibe gerade einen Corona-Artikel.WE.

[20:10] Leserkommentar:

Zu Corona: die meisten Menschen verkennen die bei SARS-COV-2 exponentielle Entwicklung. Noch ist ja alles vergleichsweise ruhig bei uns. Doch: In Deutschland hat sich die Zahl der bestätigten Fälle innerhalb 5 Tagen verzehnfacht. Rechnen Sie das einmal hoch bis Ende März; da sind wir dann bei etwa 6 Millionen Infizierten! Und bereits heute kollabiert das Gesundheitswesen in den am stärksten betroffenen Städten.

Meine Vorhersage als studierter Statistiker: bis Mitte März >15.000 Fälle in Deutschland, Schließung von Schulen / Universitäten. Leere Supermärkte, vollständiger Kollaps des Gesundheitssystems spätestens Ende März.
Die WHO gibt die Case Fatality Rate mit etwa 3% an. Bei 60% Infektionsrate bis Ende 2020, wovon eine Reihe von Experten mittlerweile ausgehen, hiesse das mindestens 1,4 Millionen Tote alleine in Deutschland. Wobei wir von viel höheren Zahlen ausgehen müssen, denn die 3% gelten nur unter der Annahme einer perfekten intensivmedizinischen Betreuung. Dass in einem solchen Szenario die Versorgung komplett zusammenbricht, muss nicht extra erwähnt werden. Systemende!Bitte bereitet euch JETZT entsprechend vor, es bleiben nur wenige Tage!

[20:15] Leserkommentar-DE:

War heute noch mal, im gleichen Supermarkt, wie am Montag. Es wird kräftig eingeräumt. Immer noch große Lücken. Wird z.T kaschiert, durch entsprechende Anordnung der Produkte. Flüssigseife zum nachfüllen: Ca 20 Päckchen insgesamt. Im Regal ist Platz für 20 Sorten. Die Einkaufswagen sind wieder „normal“ bestückt. An meiner Kasse wurde mit Einweghandschuhen kassiert. War aber die einzige. Arbeitskollege hat mir heute morgen berichtet dass es im DM auch schlimm war.


Neu: 2020-03-03:

[17:00] Leserzuschrift: Getreide selbst mahlen:

Als langjähriger Selbstversorger möchte ich mal einen Tipp an die Hartgeld Leser geben:

Kauft euch Getreide Zentnerweise und lagert es in Metalltonnen. Gibt es bei eBay. Ein Sack Weizen, Dinkel und Roggen kosten je ca. 20,- € in Bio Qulaität etwas mehr.Kauft euch eine Getreudemühle und ihr könnt Brot, Nudeln uvm. selbst herstellen. Das Getreide kann man keimen lassen und auch wieder aussäen. Außerdem 3-4 Zentner Kartoffeln und Samen für Allerlei Gemüse. Dann braucht ihr nicht den Industriemist zu kaufen

Wenn man sich die Arbeit antun will, bitte sehr.WE.

[18:25] Der Mitdenker:

Lieber Leser, wir dürfen nicht vergessen, daß Deutschland eine jämmerliche Quote, im Vergleich zu anderen Ländern hat, was Wohneigentum, also eigenes Haus angeht. Diese Abermillionen, die in Blöcken wohnen, haben definitiv keinen Platz für Metalltonnen (gegen Mäuse, ist klar). Sollte, im Keller, ein Bretterverschlag 2x1 m vorhanden sein, ich sah das schon oft (je mehr Etagen, desto kleiner ist der "Keller", logisch), dann ist der Verschlag schon mit Krimskrams voll, keine Frage. Bekanntlich werden diese Lattentüren auch gern aufgebrochen, wenn im Haus, nun sagen wir mal, gewisse Subjekte wohnen.

Auch das Kaufen von Kartoffelmengen sieht ebenso aus, kein Platz, die alte Ernte ist in 8 Wochen Matsch und ohne Garten macht auch das Keimen von Kartoffeln, natürlich billiger als die bald kommenden Saatkartoffeln, keinen Sinn.
Reine Selbstversorger gibt es in DACH so gut wie gar nicht, es ist bekannt, wieviel Hektar dafür notwendig sind. Da Sie sich als solcher bezeichnen, werden Sie also baldigst Arbeitskräfte en masse haben, die um etwas Essen betteln werden. Für die breite Masse macht es mehr Sinn, die Regalware zu kaufen und es sieht so aus, daß die Deutschen, wie schon geschrieben, weder durch Gretel, noch durch die Lügenschau, oder was auch immer, zur Vorsorge bereit waren, aber der Nebel in den Hirnen hat sich wohl, bei 50% ?, gelichtet. Und nochwas, weil ich heute eine Frau sah, die ca. 40 Packungen Pralinen im Wagen hatte.

Vorsorgegrundwissen: Kaufe das, was Du magst und verträgst. Bin gespannt, wenn die Regale noch leerer werden, wie diese Familie dann morgens, mittags und abends Pralinen ißt. Guten Appetit und herzlichen Glückwunsch zur Magenverstimmung oder mehr.

Bei der Wohnung in Wien habe ich auch ein Kellerabteil. Aber ich habe auch wie jeder Wissende die Fluchtburg. Zusätzlich gibt es noch geheime Lager. Nicht nur mit Vorräten. Auch mit einem vollinstallierten PC inklusive Backup. Falls Pürstls Affen wieder vorbeischauen sollten. Ein solches geheimes Lager hat mir 2019 die wichtigsten Backups gerettet.WE.
 

[13:10] Leserzuschrift-DE: Versorgungslage in Süddeutschland:

Heute war ich in mehreren Supermärktender bekannten Discounter um mir ein Bild von der Lage zuverschaffen. Überall Personal eifrig bemüht leere Regale wieder zu bestücken, was aber nicht verhindern konnte, dass etliche Regale auch leer blieben. Es besteht trotzdem noch immer die Möglichkeit sich mit sinnvollen Dingen wie z.B. Konservendosen, Zucker, Mehl oder Gemüse Obst in Dosen zu bevorraten, andere Artikel fehlen schon jetzt entweder komplett, oder es sind nur noch letzte meist teure Restposten vorhanden. Wo es bei allen Läden ganz schlecht aussieht ist Toilettenpapier welches überall ausverkauft ist. Da dürften bei Einigen bereits kurzfristig "besch*** Zeiten" im wahrsten Sinne des Wortes bevorstehen.

Bei einem Aldi habe ich mich bei zwei schwer mit Regalen nachfüllen beschäftigten Damen erkundigt wann denn wieder mit WC-Papier zurechnen wäre. Die extrem unfreundliche und genervte Antwort war, das wissen wir auch nicht, wir haben es bestellt, aber erst wenn das Zentrallager wieder was hat, bekommen wir es dann, aber wann das ist weiß niemand!!! Kurz darauf konnte ich auf das zufällig offene Lager einen kurzen Blick werfen, außer 2 Paletten Wasser alles total leer.

Insbesondere bei WC Papier, Reis, die meisten Nudeln, Dinkel, Mehl, Hartweizengrieß, Dosenfisch und einigen anderen lagerfähigen Lebensmitteln wird es sehr eng. Fazit, wer noch weiter zu wartet sich Vorräte anzulegen wird bald vom Leben bestraft werden weil er zu spät kommt.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Ich kenne persönlich eine Filialleiterin eines Discounters. Sie bestätigte mir, ja, es laufen derzeit Hamsterkäufe durch die Verunsicherungen der Presse, aber es ist alles lieferbar und wird wie gewohnt lieferbar.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Nudeln zu kaufen ist grottenfalsch! Diese sind nämlich getrocknet und müssen energieverschwendend erst wieder viele Minuten lang weichgekocht werden. Man muss Hartweizengries kaufen! Die daraus selbst hergestellten Nudeln sind schon weich und müssen nur kurz in siedendes Wasser, schon sind sie fertig. Schmecken auch viel intensiver als das getrocknete Zeug. Und lagern kann man den Gries fast ewig.

[13:25] Leserkommentar-DE:

Wir wohnen zwischen 2 Kleinstädten im Norden. In diesen beiden Städten ist das Bunkern nun voll angekommen, kein Käse, kein Salz, kein Toilettenpapapier, kein Reis in einzelnen Discountern sind mehr verfügbar. Man wird wohl mit Corona erstmal eine saftige Inflation (Crash) erklären.

Jeder muss selbst entscheiden, ob (und womit) er vorsorgt, bzw. ob er sich - unabhängig vom aktuellen Anlassfall - auf die Just-in-time-Logistik verlassen möchte. Jederzeit einen Vorrat zu haben, sollte allerdings selbstverständlich sein - so wie es das auch in der Zeit vor Supermärkten war.

[14:35] Leserkommentar-AT: Ich kann von merklichen Hamsterkäufen von Amstetten bis St.Pölten berichten.

Bei Hofer und Lidl sind die Regale für Nudeln, Konservendosen, Mineralwasser teilweise völlig leer. Ein Verkäufer erzählte mir, dass seit vorigen Mittwoch die Hamsterkäufe begonnen haben und bereits dreimal die Regale wieder komplett aufgefüllt wurden. Trotzdem waren diese innerhalb kurzer Zeit wieder fast leergekauft.

Beim Metro in St.Pölten merkt man auch deutliche Lücken bei den Konserven, Nudeln, Fertiggerichten und Reis.

Bei den teureren Märten wie Interspar oder Merkur ist noch nichts zu merken, alles noch verfügbar. Wie lange wird das noch gut gehen? Oder sind eh genug Produkte auf Lager? Wie sieht es mit den Lieferketten aus? Weis man da was?

REWE und Spar dürften eine bessere Logistik als die Discounter haben.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Kleine Stadt am Rhein mit 5000 Einwohnern. Man kennt die Damen im Supermarkt seit langem. Ich frage nach Hamsterkäufen und sie sagt: Ja, sehr viel. Wir haben heute so viel Ware nachbekommen wie nie. Das liegt aber an den Meldungen in den Medien. Die Leute sind dadurch verunsichert und haben Angst, dass sie plötzlich in Quarantäne müssen und dann nicht genügend Vorräte daheim haben.
Es lagen auch Desinfektionsmittel und Masken im Eingangsbereich zum Kauf. Ich habe niemand beobachtet der was mitgenommen hat.

Das ist es also: die Leute fürchten, in der Quarantäne nicht einkaufen zu können.WE.

[17:00] Silberfan zum blauen Kommentar 15:00:

Ob Bürgerkireg, Finanzcrash oder Klimawahn, man hat es nicht geschafft die Leute zur Krisenvorbereitung aka Hamsterkäufe bringen zu können. Aber jetzt haben sie einen Grund es zu tun: Corona! Ja man hat sie jetzt genug geängstigt, wegen einem Virus der bald 70% erwischen soll und Quarantäne droht. Da ist es dem Gehirngewaschenen dann doch an der Zeit etwas für die eigene Vorsorge zu tun. Was würden die nur machen ohne Corona...nix? Tja und wie ich erwarte, wird Corona so verschwinden wie es gekommen war, die Opferzahlen daraus werden wahrscheinlich sehr gering sein. Die Vorsorge könnte jedoch aus einem anderen Grund dann doch noch nicht umsonst gewesen sein, wenn dann das Finanzsystem crasht und/oder ein Krieg ausbricht. Corona, wie man hier sieht und durch die Medien als der schlimmste Feind hochgehyped wird, kann vielseitig eingesetzt werden, sogar die Notenbanken nutzen diesen unsichtbaren "Bösewicht" für unlimitiertes Gelddrucken, die letzte Party beginnt!

Sobald man das Virus nicht mehr braucht, wird auch der Hype darüber verschwinden.WE.


Neu: 2020-03-02:

[15:40] Das Muttertier: Achtung Mäuse:

Der Supergau eines jeden Krisenvorsorgenden ist mir jetzt passiert. Meine Vorräte sind durch Mäuse zum großen Teil zerfressen worden! Ich kann nur jedem raten, ständig zu kontrollieren, feste Behälter zu verwenden und wenn möglich, ein Einschweißgerät zu verwenden. An den Inhalt dieser Tüten sind sie nicht herangekommen.
Zum Schluss als Trost: Ich habe sie erwischt!

Mäusefallen aufstellen!

[18:10] Nachtrag vom Muttertier:

in einem Raum, der einem 5-Sterne-Mäuse-Paradies entspricht, werden Fallen von den Mitfressern nur belächelt!

Ich hatte viele (!) aufgestellt, aber leider wurde mein Speck verschmäht. Auch das Einreiben mit einer Speckschwarte um die Fallen herum hatte nicht den gewünschten Erfolg. Der Tipp meines Werkstattmeisters war: NUTELLA!

Jetzt wisst ihr, was die Mäuse mögen.WE.

[19:50] Leserkommentar-DE: viel besserer Köder ist Erdnussbutter.

Ich hatte letztes Jahr 2 mal 2 Mäus in jeweils nur einer Schlagfalle. Das nachdem ich von Nutella auf Erdnussbutter umgestiegen bin. Falls Sie Interesse haben, kann ich Ihnen Fotos schicken, man meint, die Mäuse wären mit großem "Glück" erschlagen worden.
Übrigens, die Hamsterkäufe kann ich vollends bestätigen. Besonders Nudeln waren wohl sehr gefragt. Alles weg im Netto, bis auf ein paar Packungen etwas teurerer Bandnudeln. Aber wie sieht es mit deren Zubereitung aus? Haben die Hamsterer auch an Wasser und stormunabhängige Wärmequelle gedacht?

Wir bringen gerne solche nützlichen Hinweise. Cheffe hat nicht nur einen Generator, mit dem er elektrisch kochen kann, auch einen Gaskocher.WE.
 

[14:15] Leserzuschrift-DE: Die Supermärkte leeren sich:

Nachdem am Samstag noch alles ruhig war und die meisten Käufer die Fischbüchse aus dem Angebot zu -,77 cent verschmähten, sah es heute bei den Discountern Norma und Aldi im Nürnberger Süden ganz anders aus:

Leere Regale bei: billigem Mineralwasser, Nudeln, Reis, günstigen Konserven, Tomatenkonserven in jeder Form, Dauerwurst ausgesucht, Klopapier, Haferflocken, Müsli, Mehl zu Angebotspreisen, Obstkonserven, sogar Waschmittel etc.
Die Aldi Verkäuferin mit der ich mich öfter austausche, weiß auch sehr genau, dass die meisten Sachen in den Regalen aus China kommen und die nächste Zeit nicht mit Nachschub zu rechnen ist. Witzig war, dass wir beide die Information hatten, Dosengerichte mit Gewürzketchup aufzupeppen und daher auch Ketchup bevorratet hatten.

An Nüsse und Trockenfrüchte haben bisher die wenigsten gedacht, dafür war der Tiefkühlfisch ausgeräubert. Anscheinend hat sich die Möglichkeit eines Blackout noch nicht herum gesprochen.

Weiterhin hier Chemtrails ohne Ende. Kreuz und Quer wird geflogen um das Volk auszurotten. Wenn morgens aus Versehen die Sonne scheint, ist der Himmel spätestens am Nachmittag Alugrau zugekleistert. Haarp stampft und pulst weiterhin 24/7 anormale Wolkenformationen an den Himmel, die Wind, Schnee oder Regen bringen und der Infra Schall raubt mir die Nachtruhe. Mal sehen, wie lange DAS noch gut geht.

Nein, an einen Blackout denken die nicht. Sie kaufen ein für den Fall, das sie in häusliche Quarantäne müssen. Die Wettermanipulation wird bis zum Systemende weitergehen.WE.

[15:50] Leserkommentar-DE:
Hatte heute Morgen ein Gespräch mit dem Filialleiter einer Filiale von Aldi Süd, den ich schon seit Jahren kenne. Ich fragte ihn, wann die leeren Regale von den auf Hartgeld genannten Artikeln wieder lieferbar sind. Seine Antwort, wir dürfen es nicht öffentlich äußern, aber die Zentrallager sind leer. Wir können diese Waren bestellen, aber einen Liefertermin gibt es nicht. Es gibt nur noch Ware bei Logistikern an Umschlagplätze oder was auf dem LKW ist. Er ist seit Jahren bei Aldi, aber so etwas hat er noch nie erlebt. Selbst das Weihnachtsgeschäft ist dagegen ein Kindergeburtstag. Die Medien beschwichtigen, es gibt keine Engpässe, genau das Gegenteil bei diesen Artikeln ist der Fall. Immer das Gegenteil glauben von dem was Politiker sagen, dann ist man auf der richtigen Seite.

Die Just In Time Pipieline ist wohl schon leer.WE.

[19:00] Der Bondaffe: Selbst bei mir hier im südöstlichen Münchner Speckgürtel tut sich was.

Ich war heute nachmittag unterwegs und habe aus Interesse 3 Aldi- und 2 Lidl-Filialen abgeklappert. Mein Fazit: "Es leert sich, manchmal ist es sehr auffällig". Die Renner sind definitiv Toilettenpapier, günstige Nudel- und günstige Konservenfertiggerichte. H-Milch mit Normalfettwerten ist ebenfalls begehrt. Die großen normalen günstigen Mineralwasserflaschen waren in einer Filiale ausverkauft. Konserven sind punktuell ausverkauft. Völlig untypisch sind teilweise leere Regale wie bei den Nudeln. Das kennen wir nicht.

In einer Aldi-Filiale konnte ich zufälligerweise in einen hinteren Lagerraum hineinschauen. Da war nichts bis wenig Ware vorhanden, will heißen die ganze Ware steht in der Filiale zum Verkauf. Sonst scheint da nichts zu sein. Und das Lager war recht groß für meine Begriffe.

Beim REWE-Markt nicht weit entfernt, der teurer ist als die Discounter, ist noch wenig zu spüren. Preiswerte Konserveneintopfgerichte waren aber ziemlich mau, günstige Brotwaren waren aber noch in Hülle und Fülle da.

Ich kann nur spekulieren, aber wenn hier nichts mehr (gerade bei den Discountern) just-in-time nachgeliefert und im Laden aufgefüllt wird, dann wird es sehr schnell offensichtlich, daß da nichts ist. Mit den entsprechenden Folgen.

Just In Time lässt grüssen.WE.
 

[13:45] Leserzuschrift-DE: Hamsterkäufe:

Jetzt auch bei uns im superdünn besiedelten Land und bei vielen Regimegläubigen! Es läuft!

Das ist Fluchtburgen-Land. Die Bewohner der Fluchtburgen haben ohnehin schon gehamstert.WE.


Neu: 2020-03-01:

[8:45] Focus: Verbraucher kaufen auf Vorrat Hamsterkäufe in Deutschland: Aufnahmen zeigen, wie Deutsche die Regale leerräumen

Man zeigt uns auch die leeren Regale. Nach solchen Artikeln geht das Hamstern erst richtig los.WE.


Neu: 2020-02-29:

[15:15] Leserzuschrift-DE: Einkaufs Wahnsinn ohne Grenzen!

Ich war heute in der Stadt Baesweiler gehört zur Städteregion Aachen. Und ist die nächste Stadt zu der Stadt Geilenkirchen ( Gangelt) Kreis Heinsberg.
Die Leute kommen mit Anhängern und Klein-Transporter einkaufen. Die Frauen an den Kassen nur noch mit Einweg Handschuhen. Öl, Mehl, Zucker, Reis, Nudeln, Suppen Dosen, Fleisch Dosen, Gemüse und Obst Dosen. Alles ausverkauft, was auch sehr nachgefragt war aber noch vorhanden war Küchenrollen und Toilettenpapier. An Getränken waren nur noch Alkoholische wie Bier, Wein und Hochprozentiges da.

Da wird richtig gehamstert. Kein Wunder, dass die Läden leer werden.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE: Situation in Berlin:

Aldi, Lidl, Netto keine Nudeln, kein Reis, kein Dosengemüse, keine Dosengerichte, Öl wenig, Mehl NICHTS, Zucker wenig, Thunfisch nichts, Fisch in Tomatensoße nichts, Toilettenpapier, Küchenrollen am Freitag abend NICHTS

Nachts Lieferungen

Sonnabend Mittag wie Freitag abend, nur Küchenrollen gibt es wieder. Ein junger Mann ganz verwundert "Warum gibt es keinen Reis mehr?"

Händedesinfektionsmittel viruzid oder teilweise/begrenzt viruzid (Corona ist behüllt, also reicht teilweise/begrent viruzid) vor 2 Wochen 500ml ca. 5€ in drei Tagen lieferbar, heute 500 ml 33,50€ und in 3-4 Wochen vermutlich lieferbar. Deshab meint das Monster Spahn, desinfizieren soll man nicht, weil es kein Desinfektionsmittel viruzid oder teilweise/begrenzt viruzid mehr gibt.

Sobald richtig gehamstert wird, kommt die gesamte Logistik-Kette nicht mehr mit.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE:
Ja, es dürfte regional noch unterschiedlich aussehen. Aber das ändert sich jetzt innerhalb von Tagen oder sogar am Montag von Stunden. Alles die sich noch über volle Läden freuen und lachen, denen wird das Lachen sehr bald vergehen.

Die Supermärkte von Berlin dürften leer sein. Man fährt oft mehrere 100km, um noch etwas zu bekommen. Mein heutiges Artikel-Update habe ich noch etwas erweitert.WE.
 

[10:25] Leserkommentar-DE zur gestrigen Einkaufsdiskussion: 

Ich habe gestern selbst meinen obligatorischen Großeinkauf zwecks Monatswechsel gemacht und war dazu in mehreren Geschäften. Ich konnte weder feststellen das irgendwas ausverkauft war, noch das es auffallend voll war, noch das die anderen Kunden hamstern würden. Im Gegenteil - die Regale so voll wie lange nicht. Das sah schon mal ganz anders aus. Eingekauft wurde seitens der anderen Kunden meist um 20-40€. Also Kleinkram für ein paar Tage. Selbst Fleischangebote (Huhn 2Euro/kg - irre) waren Nachmittags noch ausreichend vorhanden. Laut Werbeprospekten sind kommende Wochen in mehreren Märkten div. Konserven und auch einiges andere mit um die 50% Rabatt im Angebot. So gut und billig wie aktuell konnte man hier schon lange nicht mehr einkaufen. Wer auf Zack ist kann sich hier im Moment super eindecken.

[14:10] Leserkommentar-DE:

Ich muss dem Leser von 10:25h aus eigener Erfahrung widersprechen. Wir leben genau an der Grenze zum Lahn Dill Kreis sowie dem Hochtaunuskreis und Gießen ist auch nicht weit weg. Als der erste Fall in Wetzlar bekannt wurde waren wir gestern nochmal einkaufen um uns mit frischen Lebensmitteln einzudecken. Vorräte haben wir genug. Weder bei Aldi, noch bei Lidl, Rewe oder Edeka gab es günstige langhaltbare Lebensmittel. Günstige Nudeln, Konserven Suppen, andere günstige Konserven, Mehl, Tomatensauce und Tomatenstücke waren überall ausverkauft. Heute wurde zwar wieder aufgefüllt, so dass wir uns doch noch einen Karton Nudeln geholt haben, aber die Lücken bei den Konserven waren immer noch vorhanden. Ich wette daher mit dem Leser von 10:25h, dass auch bei ihm die Regale schnell leer werden, wenn der erste Fall in seiner Nähe auftritt.

[15:00] Es dürfte einfach regional sehr unterschiedlich sein.WE.


Neu: 2020-02-28:

[9:25] Leserzuschrift-DE: Leere Ladenregale:

Wie gewohnt, fahre ich 2 x im Jahr zur Metro zum Grosseinkauf! Dieses Mal war es am Faschingsdienstag und schon seit 2 Wochen geplant, weil da immer nix los ist! Es war wie gewohnt nichts los, wir hatten sozusagen freie Fahrt. Aaaber, einige Regale waren komplett leer, und zwar die der Angebote. Gähnende Leere, überall! Ob Wein, Nudeln, Konserven, fast alles leer! Ich denke, der schafschlafende Bürger ist durch den Corona aufgewacht und hat sich eingedeckt! Ich bin safe, habe alles zu Hause...aber nicht nur wegen des Einkaufs. Ich bin immer vorbereitet! Bei uns kommt gerade wieder ein Sturm der extra Klasse ( bis 100 km/h in einem windgeschützten Gebiet) auf! Ein Wetter, dass wir so nicht kennen! Alles manipuliert, wie der Virus!

Noch sollte alles zu bekommen sein.

[10:10] Leserkommentar-DE:

Bei Aldi: Es gibt keine Nudeln mehr, keine Seife, wenig harte Salami, nur noch wenig lang haltbarer Käse, wenig Dosen aller Art, Dosenobst fast aus, kaum noch Toilettenpapier, Zewa, Tempo, nur noch wenige Gebinde Wasser und so weiter... Das Wochenende steht erst vor der Tür, Rente kommt erst am Wochenende und Gehalt ebenso. Mal sehen wie die Läden am Montag aussehen!

[11:50] Rente und Gehalt sollten schon da sein, weil der 1.3. ein Sonntag ist. Ob man am Montag noch einkaufen kann, ist eine andere Frage.WE.

[11:50] Leserkommentar-DE:
Noch sollte alles zu bekommen sein ???? Ich hoffe, das ist witzig gemeint ???? Es ist leider so, das man nicht mehr alles bekommt und sehr vieles auch schon einige Zeit gar nicht mehr lieferbar.

Also kauft noch ein, solange es kriegs-/crashbedingt noch möglich ist.WE.

[12:25] Leserkommentar-DE:

Auch medizinische Produkte limitiert: meine Frau hat eine Praxis und braucht regelmäßig Infusionsbestecke und Zubehör, sowie Substanzen wie Ascorbinsäure (Vitamin C), NaCl für Infusionen, Sterillium und Baktolin zur Handdesinfektion etc. Bei Versandapotheken sind aktuell (heute) diese Produkte nur limitiert lieferbar ("haushaltsübliche Mengen", d.h. lächerliche 3x, 5x), haben lange Lieferzeiten oder sind gar nicht mehr verfügbar. Ob es im Großhandel anders aussieht, kann ich nicht beurteilen. An den Hotlines ist scheinbar die Hölle los. Irgendjemand hat da groß eingekauft.

[13:35] Leserkommentar-DE:

War gestern Abend kurz vor Geschäftsschluss bei Lidl ( Saarland ). Spaghetti - ausverkauft. Andere Nudeln - habe ich die letzten 6 Packungen ergattert. Dauerkonserven wie Frühstücksfleisch, Kochwurst in Gläsern - ausverkauft. Hülsenfrüchte - Bohnen , Linsen - ausverkauft. Reis - stark dezimiert aber noch verfügbar. Fischkonserven - die meisten Sorten ausverkauft. Kurzum : Alles was ohne Probleme lange haltbar ist und nicht viel kostet ist schon weg oder wird knapp. Heute ist das neue Gehalt auf dem Konto, da werden die Reste auch schnell verschwinden.

[13:45] Krimpartisan:

Zum Leserkommentar 12.25: Da hat keiner groß eingekauft! Da kommt lediglich kein Nachschub mehr...das ist Globalisierung! Man kann es auch auf deutsch sagen: Massenvernichtung!

[13:50] Leserkommentar-DE:

Kaufland in Lörrach muss schließen, so meine Nichte die dort einkaufen wollte, im Kaufring in Weil am Rhein sieht es nicht besser aus, und ich komme gerade aus dem Penny, dort alles was länger haltbar ist, so gut wie ausverkauft. Basler Fastnacht wird abgesagt, jetzt warten wir alle auf die Millionen aus der Türkei, mal schauen, was dei so mitbringen. Dann reden wir nicht mehr von Einzelfällen.

Wenn aus irgendwelchen Gründen die Einkäufe nur um 15% steigen, gibt es bald leere Regale. Ist alles Just-In-Time.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Ich arbeite in einer der größten Versandapotheken und ich versichere Ihnen, niemand " hat da groß eingekauft". Händedesinfektion und Mundschutze werden seit einiger Zeit von unseren Kunden täglich in kleinen und großen Mengen bestellt oder angefragt. Wir müssen täglich unzählige Aufträge absagen, da wir nur sehr geringe Mengen nachgeliefert bekommen und wir uns den Markt mit allen Apotheken und anderen Marktplätzen teilen müssen. Unser pharmazeutisches Personal muss sich vielfach beschimpfen und vorwerfen lassen, wir würden China bevorzugt beliefern. Es sind vielmehr die Hersteller, die den Weltbedarf an Präventionsmaterial nicht decken können. Lassen Sie sich von der Panik nicht anstecken und stärken Sie Ihr Immunsystem! Das ist neben Hygiene der beste Schutz vor Viren.

[14:00] Der Pirat: Ich war auch gerade nochmal einkaufen.

Ich fahre dazu immer in den Großmarkt für Selbständige. Dort gibt es Grosspackungen zu guten Kursen. Leere Regale gab es noch nicht. Aber aufgrund der just-in-Time Logistik haben wir zwei Nahtstellen, die ich nur ganz kurz ansprechen möchte:

Was passiert, wenn die Grosslager der Handelsketten keinen Nachschub mehr bekommen, da die Lebensmittel wegen des Virus' eingebrochen sind?
Was passiert, wenn ein Notstand ausgerufen wird und die großen Zentrallager beschlagnahmt werden und unter die Regierungsaufsicht gestellt werden?
Es ist so einfach für die Regierung diese Lager zu beschlagnahmen. Zwei drei Streifenwagen in die Einfahrt stellen und gut ist! Dies kann innerhalb kürzester Zeit befohlen und ausgeführt werden, ohne die Bevölkerung vorab bzw. überhaupt darüber in Kenntnis zu setzen.

Vor allem den letzten Punkt halte ich für sehr wahrscheinlich. Keine Regierung möchte Panikhamster- Käufe sehen, da dies sehr gefährlich für sie werden könnte. Zum anderen könnten sich Beamte dann für sich selbst eindecken bzw. für die Familie, Verwandte, Bekannte. Der Mensch wird in Gefahrenlagen zum Vollassi und wird sich immer am nächsten sein. Bitte rechnet auch mit einem solchen Verhalten.
Darum erzählt auch niemandem, dass Ihr Vorräte angelegt habt.

Auch in diesen Grosslagern der Handelsketten ist nicht viel Ware. Diese sind primär Umschlagplätze. Ich komme öfters an einem solchen Lager vorbei. Pausenlos kommen die Sattelschlepper von den Herstellern. Weiterverteilt wird die Ware mit eigenen LKWs, die ganz anders aussehen.WE.

[15:30] Ramstein-Beobachter zum Piraten:

Zwei, drei Streifenwagen werden nicht reichen. Da lachen sich gewisse Bevölkerungsschichten krumm vor Lachen. Ohne den Einsatz massivster Sicherheitskräfte, von denen nicht mehr viele vorhanden sind, werden Zentrallager nicht zu schützen sein. Wenn es soweit ist, werden die Sicherheitskräfte feststellen, dass ihre Befehlsgeber schon über alle Berge sind. Da wird keiner mehr den Kopf hinhalten.

Diese Lager sind meist riesig mit vielen Eingängen.WE.

[16:50] Der Mitdenker:
War gerade einkaufen, große Stadt im Norden. Die Hälfte der Leute normale Wochenendeinkäufer: ein Bund Möhren, 10 Eier, eine Flasche Schluck, Gemüse für zwei Mahlzeiten. Die andere Hälfte den Wagen voll, mit Berg. Viele Konserven, 5 x Pralinen, viel Fleisch und Wurst, für die Tiefkühltruhe. Das waren vorrangig Ältere, die jungen Leute waren die mit den Möhren - der Unterschied zwischen nicht gehirngewaschen (DDR-erfahren) und Party-Generation, die glauben eben, was die ReGIERigen sagen/sagten. Sie wurden, vom ersten Lebenstag an, indoktriniert und werden sich vielleicht, in wenigen Tagen/Wochen erinnern, welche Generation so volle Wagen hatte.

Bei einigen Leuten wirkt wohl die Corona-Angst.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zum Just-in-time + Lagergut in Großlagern:

Den Satz „Auch in diesen Grosslagern der Handelsketten ist nicht viel Ware.“ musss ich leider bestätigen, da ich Pläne für viele Logistikunternehmen und Speditionen erstelle. Das hat mit „LAGERN“ im Sinne von Speichern kaum mehr was zu tun, sondern nur mit Logistik-Optimierung für unzählige Produkte, um die Transportkosten zu minimieren und die Zahl der zu fahrenden LKW-Kilometer und den Bedarf an Fahrern zu minimieren. Von jeder Ware sind nur, wenn überhaupt, ein paar Sätze des Tagesumsatzes vorhanden, z. Bsp. gingen gerade 3 Waschmaschinen raus mit dem LKW, dann sind gerade noch 4 von 2 anderen Herstellern da, von denen aber morgens 2 angeliefert wurden. Für „Großlager“ eine aufwendige Beschlagnahmung zu machen, ist so sinnvoll wie das Schießen auf Spatzen mit Kanonen. Da ist nicht viel zu holen und was da ist, ist rucki-zucki weg! Wir müssen ehrlich werden: Der Globalismus hat uns ein Just-in-Delivery-by-China beschert und deshalb werden die nächsten Tage äußerst spannend und augenöffnend. Die Quellen sind versiegt und deshalb gehen jetzt überall die Lichter aus... also wundert euch nicht, wenn euer Lieblingsprodukt nicht mehr lieferbar ist! Chinas Probleme sind auch unsere!!!

Daher werden diese Verteil-Lager meist in der Nähe wichtiger Autobahnen errichet.WE.


Neu: 2020-02-27:

[19:20] Der Pirat zu Boom bei Notfall-Ausrüstern: Prepper-Shops kommen kaum hinterher

"Prepper werden nicht mehr als Spinner abgestempelt." Die Langzeitversorgung sei gesellschaftsfähig geworden. "Ein guter Notvorrat gehört für viele Menschen inzwischen genauso dazu wie ein Verbandskasten im Auto."

Berichte wie diese zeigen, dass es bald zum Ende kommen könnte. Bisher hatten die Medien darauf verzichtet. Denn die Art und Weise wir hier berichtet wird, löst beim Leser den Reflex aus, dass er zu spät kommen könnte. Das führt dann zu einer zusätzlichen Nachfrage durch den Leser. Also erzeugt man eine eskalierende Reaktion als deeskalierend zu wirken.

Und dann kommt auch noch der Schnee bzw. ist schon da. Vor allem der Südwesten ist am meisten betroffen und damit auch die Franzosen. Sobald in Frankreich Minusgrade erreicht werden, springt der Strombedarf überproportional in die Höhe. Ich glaube, dass man sogar letztens noch wieder einen Meiler dort abgeschaltet hatte. Der Blackout kann kommen.

P.S. Wer die Rede von Merz gestern gesehen hat, könnte diese auch als Verlesung der Anklageschrift durch einen Staatsanwalt verstehen. Interessant ist auch, wie die Leute darauf reagieren. Es scheint, dass er die Masse erreicht hat und aus dem Schlaf geweckt hat. Die Menschen reden darüber, wie vernünftig er gesprochen hat.

[20:10] Es ist noch etwas vom Piraten gekommen, das nur ich bekommen habe. Tenor: rette sich jetzt wer kann und geht noch einmal Einkaufen.WE.

[20:45] Leserkommentar-DE:
Ja, lange wird man aber nicht mehr einkaufen können. Was nützt dann die Baumwolle, wenn die Läden leer sind. Den ganzen Tag im TV Vorsorge Vorsorge ..... Ja, die Läden könnte einiges ausgehen, aber die Lager sind voll wird gesagt. Welche Lager Bitte ??? Ich weiß wie es in den angeblichen Lagern aussieht.

Auch die Euro-Baumwolle wird bald nichts mehr kaufen. Wie viele Tage es noch dauert, wissen auch wir nicht.WE.
 

[10:25] Leserzuschrift-DE: leere Regale:

Im TV zeigt man schon leere Ladenregale und es wird auch aufgefordert vorzusorgen. Bei uns hält es sich noch in Grenzen, einige Löcher gibt es aber schon. Das dürfte dann ab Morgen ganz anders aussehen, denn es gibt morgen Rente und Hartz IV. Ob dann noch so viel nachkommt, wie benötigt wird, das bezweifle ich.

In Italien werden die Supermärkte bereits leer gekauft.WE.


Neu: 2020-02-26:

[18:30] Leserzuschrift-DE zu Für den Notfall Welche Vorräte Sie zu Hause haben sollten

Die Bundeskarnevalisten sagen hier, welche Vorräte man braucht. Das ist viel zu wenig! Aber ausreichend für Hochverräter, die auf ihre Abholung warten! Dann allerdings fehlen in der Aufzählung noch ein paar Windeln, Größe XXL!!!

Die Windeln brauchen die Hochverräter aber nur für die Abholung. Die Hinrichtung dürfte nackt erfolgen. Gilt auch für bestimmte Hofräte und deren Räuber. Ihr seid jetzt dran.WE.


Neu: 2020-02-16:

[15:45] PI: „Nahrhafte Mahlzeiten“, wenn der Strom ausfällt Merkels Notfallkochbuch: Rezepte für den Krisenfall

Ach ja, meinen Generator habe ich wieder probelaufen lassen. Damit kann ich 2 Herdplatten betreiben.WE.


Neu: 2020-02-15:

[13:50] Leserzuschrift-DE: Vorräte wieder aufgestockt:

Habe gerade meine Vorräte aufgestockt, 20 kg Reis (das ist 200 mal sattessen!) zu 13 Euro den 10 kg Sack, Nudeln, Öl und Desinfekt, noch lieferbar, aber schon mit dem Sticker "hilft auch gegen Corona-Virus".

Dann erzählte mein Vater, daß er gerade noch die letzten Thyroxin-Tabletten (Schilddrüsen-Hormon) bekommen hätte, für 100 Tage, der Rest war ausverkauft in einer 250.000-Einwohnerstadt. Die Dinger sind billig wie Dreck, aber eben lebensnotwendig, Der Apotheker meinte aber, daß er hoffe, die in den nächsten 100 Tagen wieder reinzubekommen. Wenn der sich mal nicht irrt.

In Thüringen sind derzeit beispielsweise 173 Medikamente nicht lieferbar.


Neu: 2020-01-30:

[19:50] Schweizer bei Vorsorge ganz vorne mit dabei: Coronavirus: Prepper bunkern Vorräte und kaufen Gasmasken


Neu: 2020-01-29:

[14:30] Infowars: Emergency Food Supply Company Says Coronavirus Sparks Unprecedented Orders, May Disrupt Supply

The president of My Patriot Supply told National File that Coronavirus sparked the industry’s most orders in history

Wohlgemerkt: das ist in den USA.WE.
 

[14:10] Achgut: Kein Antidepressivum – Wenn dich die Medikamentenkrise trifft

Hunderte von Medikamenten sind seit Monaten in Deutschland nicht erhältlich. Ein wesentlicher Grund dafür ist die in ferne Länder, insbesondere asiatische, ausgelagerte Herstellung dieser Präparate. Das ist billiger, insbesondere für die Kassen.

Im Arzneimittelbereich sehen wir gerade das völlige Versagen der Just-in-time-Logistik.


Neu: 2020-01-15:

[13:30] Leserzuschrift-AT zu Tod durch Explosion: Hände weg! Brandgefährliche Generatoren im Umlauf

Der tödliche Unfall mit einem Notstromaggregat am Montag im oberösterreichischen Vöcklabruck steht in Zusammenhang mit einer Betrugsserie: Im Vorjahr verkauften fahrende englische oder irische Händler defekte Aggregate, die eigentlich nur Schrottwert hatten. „Das Gerät, das bei dem Unfall in Flammen aufgegangen ist, stammt aus dieser Serie“, bestätigten Polizei und Staatsanwaltschaft am Mittwoch.

Leserwarnung aus tragischem Anlass: Billige Generatoren funktionieren nicht nur nicht, sie sind auch potentiell tödlich. Im Blackoutfall werden viele Tragödien passieren, wenn die Leute die Wohnung mit dem Griller heizen. Jeder sollte einen Feuerlöscher oder zumindest eine Löschdecke haben!

[13:50] Vermutlich hat der Tote im laufenden Betrieb Benzin nachgefüllt.WE.

 

 

Seitenauslagerung, alte Inhalte finden Sie im Archiv

 

 

 

 

© 2006 - 2020 by Hartgeld GmbH