Informationen USA - 2012

Diese Seite befasst sich mit US-Themen und dem Untergang des US-Imperiums. Debt-Clock.

Neu 2012-12-31:

[13:30] Sonst bringt der Kenyianer ja nichts zusammen: "Obama sollte mit dem Klassenkampf aufhören"

[08:15] Ron Paul zur US-Krise: Crash ist unvermeidlich


Neu 2012-12-30:

[14:30] Davon geht das Land nicht unter, nur teurer wird es für die Bürger: Das passiert, wenn die USA von der Fiskalklippe springen

[15:15] Leserkommentar-DE:
Ganz klar wohin die Reise geht. Da kann man ohne viel parlamentarischen Abstimmungsaufwand die Steuern erhöhen. Es genügt nichts zu tun und abzuwarten. DIE wollen JETZT sehen (was passieren wird). In der Vergangenheit hat man das in der letzten Sekunde immer noch geschafft. Dann ging der Schrecken ohne Ende weiter. Unser Bilderberger Steinbrück würde es in D nicht anders machen. "All in"! Und das war nicht das letzte "All in". Und Steinbrück weiß, der Michel ist geduldig. Und das diese Budgetdefizite jemals gesenkt werden ist angesichts der Gesamtverschuldungszahlen der Staaten eine Farce. In den letzten Jahren habe ich solchen einen Effekt nie beobachtet. Das ist ein Ausreizen aller Mittel bis zum Crash, sonst nichts.

Obama möchte einige Steuern erhöhen, aber keinesfalls bei den Ausgaben sparen. Das wollen viele Republikaner nicht. Also wird gestritten.


Neu 2012-12-29:

[10:45] 2013 wird wie 2012, nur viel schlimmer: 16 Things About 2013 That Are Really Going To Stink

[08:15] Keine Lösung für US-Budget-Krise: Blutbad an der Wall Street

Kommt es bis Montag zu keiner Einigung, treten automatisch drastische Steuererhöhungen und Ausgabenkürzungen in Kraft.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Der Kenianer "Niemand habe Verständnis für die Wunde, die die Politik der US-Wirtschaft durch ihre Untätigkeit zufügen würde."

Nein, nur er halt, GS, JPM und alle Insider Finanzverbrecher, die sich sicher wieder einmal entsprechend mit Derivaten positioniert haben und den Dämlack US Anleger über die Klinge ziehen. Am Montag dann die "überraschende" Wende: Heli Ben Superstar. Das Monetisieren geht weiter. QE5 QE6 QE7........


Neu 2012-12-28:

[15:30] Wegen Parteienzwist: Konsumenten-Zuversicht bricht ein

[08:15] Kein Geld mehr: US-Suppenküchen müssen Bedürftige abweisen

[08:00] Market Ticker: 2012 In Review, And 2013's Look Forward


Neu 2012-12-27:

[20:00] Video: Keiser Report: Next American Revolution (E385) (ft. Gerald Celente)

[17:15] Fiskalklippe: Ein Schauspiel nach Hollywood Muster

[11:45] Countdown zum Fiscal Cliff: Fünf Tage bis zu Amerikas Absturz

Alles nur Schattengefechte. Die Fed wird immer monetisieren.

[11:30] Die Mehrheit lebt vom Staat: Government Dependents Outnumber Those With Private Sector Jobs In 11 U.S. States<

 

[18:45] Leserzuschrift zu: Amerikaner tauschen Waffen gegen Gutscheine

Sturmgewehre, Schrotflinten, Pistolen, Revolver: Die Polizei in Los Angeles hat mehr als 1700 Schusswaffen eingesammelt. Die Besitzer trennten sich freiwillig von ihrem Besitz - für Einkaufsgutscheine. Die Waffenlobby versuchte vergeblich, die Aktion zu sabotieren.

Der Spiegel feiert eine freiwillige Waffenabgabe gegen Einkaufsgutscheine in Los Angeles.
Dies erhöhe die Sicherheit in der Stadt.

Ja, die Linksgrünen im Speichel feiern soetwas. Warum es Schlangen bei den Abgabestellen gab, ist ganz einfach: die Waffenabgabe war eine neue Möglichkeit, an Geld zu kommen. Im verarmenden Amerika sehr willkommen.WE.

[10:45] Eine wahnsinnige linke Journaille: US-Zeitung veröffentlicht Daten tausender Waffenscheinbesitzern

In der interaktiven Karte „Der Waffenbesitzer von nebenan" zeigt eine US-Lokalzeitung legal die Adressen von mehr als 33.000 Waffenscheinbesitzern. Statt Lob erntet das Blatt nun den Zorn der Betroffenen.

Der Zorn der Betroffenen dürfte diese Zeitung das Leben kosten, denn riesige Schadenersatzforderungen kommen sicher mit. Aber was Gutmenschen so alles tun...


Neu 2012-12-26:

[16:45] Leserzuschrift-DE zu Wenn Obama gegen Schusswaffen ist, warum kauft seine Regierung dann 1,6 Milliarden Schuss Munition?

Nach der jüngsten Schießerei in der Sandy-Hook-Schule schreien Obama und seine Gefolgsleute, wie sehr sie Schusswaffen und Munition verachten. Aus allen Medien schallt es uns entgegen, das Problem seien die Waffen, die einige Lösung sei, sie allesamt zu verbieten.

Eine sehr schöne realistische Zusammenfassung der kommunistischen Verbrecher, wie sie ausgehend von den USA die Welt erobern wollen, nicht mit Karls-Marx, aber mit Obama sowie aggressivem Eroberungsdrang und Versklavung des Bürgers.

In den Kirchen wird Weihnachten vom Heiland gesabbert mit Käsmann als Obersabbelfrau.

Das Credo der Linken weltweit: der Staat darf alles, der Bürger nichts.WE.


Neu 2012-12-24:

[12:00] Leserzuschrift-DE: in den USA gibt es einen wahren Ansturm auf Waffen, gerade auch auf Sturmgewehre!

Barack Obama will aber hart bleiben und wird schon im Januar daran arbeiten, eine Kommission unter Vorsitz des Vizepräsident gibt es bereits. Wenn es um rückwirkende Begrenzung geht dann könnte es zu Konfiskationen von Waffen kommen die unter die neuen Regelungen fallen. Das wird nicht ohne Gegenwehr des Volkes abgehen!

Die FEMA hat ihre Camps im ganzen Land fertig und die nötigen Gesetze dürfte es auch geben! Werden diese Camps bald zum Einsatz kommen?

Obama ist ein Linker und die Linken möchten die Waffen verbieten. Aber das geht sicher nicht durch das republikanisch dominierte Repräsentantenhaus.

Ob die FEMA-Lager als Gefängnisse für politisch missliebige Personen zum Einsatz kommen? wahrscheinlich nicht. Aber da oben träumt man ja von Vielem.WE.


Neu 2012-12-23:

[18:15] Enteignung der steuerbegünstigen Pensionsvorsorge: Deepcaster: Mega-Banks Pushing for Mandatory Gov’t Securities Investment in All Retirement Accounts

Die Banken wollen Grossabnehmer, sobald der grosse Treasuries-Abverkauf wegen der Inflation losgeht. Real ist das eine Konfiskation der 401K Konten. So wie in Ungarn.WE.

PS: die US-Inflationsrate ist laut John Williams derzeit 9.4%.
 

[14:15] Absturz eines Lands: Hunger and homelessness rise dramatically in the U.S.


Neu 2012-12-22:

[19:00] Video: Keiser Report: Crazyflation (E383 ft. Peter Schiff)

[11:45] Republikaner im Kongress zerstritten: «Nur noch eine Gruppe zerstrittener Stammesführer»

In letzter Minute sagte Republikanerführer Joe Boehner eine Abstimmung im Fiskalstreit ab. Eine selten grosse Blamage – und Obama ist der Verhandlungspartner abhanden gekommen.

Die Botschaft der Neinsager ist klar: Weite Teile im Lager der Republikaner lehnen höhere Steuern selbst für Millionenverdiener ab. Und sie sind bereit, als Preis für ihr kategorisches Nein die US-Wirtschaft ins Unheil zu stürzen. Einem Kompromiss mit Obama, der auf höhere Steuern für Wohlhabende besteht, wird damit die Tür zugeschlagen.

Die Tea Party Bewegung ist in den Kongress eingezogen und will keine höheren Steuern.
 

[8:15] Weg mit den Aktien, aber schnell: Billionaires Dumping Stocks, Economist Knows Why

Despite the 6.5% stock market rally over the last three months, a handful of billionaires are quietly dumping their American stocks . . . and fast.

It's very likely that these professional investors are aware of specific research that points toward a massive market correction, as much as 90%.

"Once you hit 10% inflation, 10-year Treasury bonds lose about half their value. And by 20%, any value is all but gone. Interest rates will increase dramatically at this point, and that will cause real estate values to collapse. And the stock market will collapse as a consequence of these other problems."

Sie fürchten den Bond-Crash, der auch den grossen Aktien-Crash bringt. Finanzieller Weltuntergang, bald. Der einzige Gewinner in diesem Szenario ist Gold.WE.


Neu 2012-12-21:

[11:45] Kurioser Vorschlag: Obama soll US-Schuldenproblem mit Platinmünzen lösen

[11:45] Budgetstreit eskaliert: Den USA droht schwere Finanzkrise

[09:15] Kein Wunder bei diesen Zahlen: 75 Economic Numbers From 2012 That Are Almost Too Crazy To Believe

[08:30] Jobless recovery: Wirtschafts-Wachstum schafft keine Arbeitsplätze mehr


Neu 2012-12-20:

[20:30] Video: [KR382] Keiser Report: Battle of Wall Street

[9:45] Hat die aktuelle Goldpreisdrückung auch damit zu tun? US-Haushaltsstreit spitzt sich wieder zu

[8:00] Bitte auch machen, nicht nur drohen: Fitch droht USA mit Entzug der Top-Note


Neu 2012-12-18:

[09:00] Teilsieg für Obama: Republikaner lassen weitere Verschuldung zu

Obama gewinnt - die USA verlieren.TS


Neu 2012-12-17:

[13:15] Leserkommentar-AT zu Waffenbesitz in den USA:

Das ganze Theater mit neuem Waffenverbots-Gesetz ist doch alles nur ein Vorwand, die Bevölkerung zu entwaffnen, damit der Ohrwaschl-Potus und die Drahtzieher der FI (Finanzindustrie) weiterhin tun und lassen können was sie wollen.

Wenn der Potus (Obama) etwas für die Bevölkerung tun möchte, dann sollte er schnellstmöglich die Pharmaindustrie unter die Kandare nehmen und insbesondere die Verschreibung von Psychopharmaka einschränken bzw. wesentlich strengeren gesetzlichen Regeln unterwerfen. Fast alle Gewaltverbrechen dieser Art wie letztens geschehen sind von Personen unter Einfluss von starken Psychopharmaka passiert. Adam, der schießwütige in der betreffenden Schule, war als „autistisch" bekannt und diese Erkrankung wird in den USA vorzugsweise mit SRI-Medikation behandelt (Selektive Serotonin und Noardrenalin-Aufnahmehemmer). Diese Psycho-Drogen haben eine entsprechende Wirkung auf „Agressivitäts-Ausbrüche" der betreffenden Patienten. So nebenbei:  Der schießwütige „Patient" auf der Insel in Norwegen stand übrigens auch unter einer ähnlichen Medikation.

Und wenn man sich anschaut, dass in den USA durch Medikamentenmissbrauch bzw. Vorschreibung/Vermarktung durch die Pharamindustrie pro Jahr ca. 800.000 Personen elendiglich zugrunde gehen, sind die paar Menschen, die durch eine Kugel in so einem Fall sterben, quasi vernachlässigbar. Ich möchte hier aber diese Schießerei deswegen nicht gut heißen, ganz im Gegenteil. Von einer Restriktion der Pharmaindustrie hört und liest man aber weit und breit nix! Insgesamt kommt es mir so vor, als dass diese Vorgänge bewusst GEWOLLT sind, um die Bevölkerung zu entwaffnen bzw. weiter zu knebeln bzw. die Überwachung/Versklavung voranzutreiben.
Selbst dem Einäugigen unter den Blinden sollte inzwischen klar sein, wohin die Reise in den UdSSA gehen wird: Es ist ja mittlerweile so, dass dort Eltern ihre Kinder weggenommen werden, wenn sich diese weigern, ihre Kinder impfen zu lassen (!). Das muss man sich mal vorstellen. Wobei das Thema „Impfen" ist sowieso ein eigenes Kapitel.

Des weiteren präsentieren sich in der UdSSA immer öfter PRIVAT geführte Gefängnisse als Arbeitgeber der schönen neuen Zukunft....

[17:30] Zur Erklärung für die Nicht-Eingeweihten: Der Leibwächterdienst Secret Service verwendet POTUS (President Of The United States) als Codenamen für den Präsidenten.

[19:30] Leserkommentar-DE: Potus:

was bringt es dem United States Secret Service (USSS) dieses Codewort wenn es inzwischen weltweit bekannt ist? Außerdem ist es kein Codewort sondern umgangssprachlich für "Präsident der vereinigten Staaten" (nur eben auf englisch)

Die Codewörter sind anders: zum Beispiel soweit ich weiß "Rosebud" für eine seiner Töchter.

POTUS ist kein Geheimwort, sondern ein vom Secret Service und anderen Ämtern benütztes Codewort für den Präsidenten, eigentlich eine Abkürzung.
 

[11:45] Jetzt wird die „Prepper"-Bewegung medial niedergemacht: US-Massaker: Mutter des Mörders sammelte Waffen, um sich gegen Wirtschafts-Chaos zu wappnen

[20:00] Leserfrage: Ist jetzt jeder, der sich Waffen kauft, um sich gegen das wirtschaftliche und soziale Chaos zu wappnen, ein Verbrecher?

Nein, natürlich nicht. Die Linken in den USA und die Journaille überall wollen wieder einmal ein Waffenverbot. Aber nach einigen Wochen legt sich das wieder. Die Medien sind kurzatmig.WE.
 

[10:30] Auch die Republikaner sind Politiker, die gerne Geld ausgeben: Republikaner knicken ein: Obama darf mehr Schulden machen


Neu 2012-12-16:

[15:00] Armut wie in der 3. Welt: Could You Survive on $2 a Day?

[17:00] Leserkommentar-TH:

Da ja ständig in allen Medien über die miserablen Bedingungen der armen Amerikaner berichtet wird, wollte ich auch einmal erwähnen, dass viele dort auch selbst daran Schuld sind eben „soooo arm" zu sein. Ich nenne das Überstudiert und dekadent zugleich.

Ich lebe als Österreicher hier in Thailand und kenne viele Thais, die offiziell (ironisch gemeint) in den USA studieren, aber eigentlich nur dort arbeiten. Meistens machen sie sehr niedere Jobs, für die sich die Amis einfach zu schade sind, und verdienen dabei sehr gutes Geld. Die Spanne geht von 1000 – zu 5000 Dollar (steuerfrei, da sie ja nicht offiziell arbeiten). Ich kann das auch dadurch sehen, dass deren Familien hier in Thailand wie im Luxus leben.......

Somit will ich etwa die Zustände in den USA zwar nicht verleugnen, aber sehr wohl muss auch differenziert betrachtet werden, dass es den Leuten dort viel zu lange zu gut ging und diese einfach keine einfachen Arbeiten mehr nachgehen wollen. Es braucht eben eine richtige Depression und „wirklichen" Hunger um diesen Zustand ein schnelles Ende zu bereiten. Andernfalls dauert dieser Reinigungsprozess eben Generationen.

Ich denke, dass dies in der westlichen Welt generell gilt. Als Arbeitgeber hier in Thailand kann ich auch hier bereits solche Tendenzen erkennen. Thailand steht wirtschaftlich im Moment sehr gut da, und es ist sehr schwer arbeitswillige Leute zu finden, die auch etwas leisten wollen und nicht nur zur Arbeit gehen um das Geld einzustreichen.  Die Leute waren viel zu verwöhnt in den letzten Jahrzehnten, und jeder strebt ein Studium an, obwohl freie Handwerker hier ein vielfaches von den Angestellten verdienen.....  Nur komischerweise sieht das hier niemand !???

Das hört sich alles auf, wenn die Thais als Tourismusmanager auf die ausbleibenden Gäste aus der bankrotten EU warten.


Neu 2012-12-15:

[17:30] Russische Eliten-Träume: Gorbatschow: USA werden zerfallen wie die Sowjetunion

Der ehemalige Sowjet-Staatschef Gorbatschow warnte die USA vor einem Zusammenbruch ähnlich dem der früheren Sowjetunion, sollten die USA ihre "Hegemonialpolitik" weiter fortsetzen. Die Vereinigten Staaten wiederholten heute die "gleichen Dummheiten" wie die UdSSR.

Ja, den russischen Eliten gefällt es nicht, dass der frühere Gegner USA immer noch existiert, wogegen die eigene Sowjetunion zerfallen ist. Ein Zerfall der USA in einer starken Depression ist möglich, aber nicht so wahrscheinlich wie beim früheren Vielvölkerstaat Sowjetunion. Die USA sind ethnisch homogener. Daher Vorsicht bei allen Szenarien dieser Art, die aus Russland kommen.WE.
 

[17:15] Der reine Stückpreis stieg von 38 auf über 140 Mio. Dollar: Kanada storniert F-35: Superkampfjet in Turbulenzen

Wegen Kostenexplosion streicht Ottawa den Kauf von 65 Jets. Damit wird das Projekt für die USA, die ohnehin sparen müssen, teurer.

Die 140 Millionen Dollar sind sicher noch nicht das Ende der preislichen Fahnenstange und gelten für die "billigste" F-35A Version. Es hat den Anschein, das Militärbudget ist nur für die Rüstungsindustrie da.
 

[17:15] Wie nach jedem Massaker kommen die linken Waffenverbietern aus ihren Löchern gekrochen: Amerika diskutiert über schärferes Waffengesetz

Sind die laxen Waffengesetze in vielen US-Bundesstaaten mitverantwortlich für Bluttaten wie die in Newtown? Nach dem Amoklauf ist in Amerika die Debatte neu entbrannt. Viele Bürger fordern schärfere Regeln - doch die Waffenlobby wehrt sich mit teils kruden Argumenten.

Für 200 Millionen Waffen in den Haushalten passieren recht wenige dieser Massaker. Nicht die Waffen dürften der Auslöser für solche Bluttaten sein, sondern die Masse an Gewaltfilmen im TV.WE.


Neu 2012-12-14:

[17:00] Ben druckt fleissig: Inflationäre Depression: Bilanz der US-Notenbank wird auf schockierende USD 6 Billionen anschwellen

[14:30] Von Staat erwürgt: We Are Witnessing The Death Of Small Business In America?

Besonders hier: 55 Reasons Why California Is The Worst State In America

Da kann man nur mehr flüchten, die Konzerne tun es schon lange.
 

[14:15] Diese Aktie ist noch viel zu teuer: US-Investorin: „Mehr als die Hälfte der Facebook-Profile könnten gefälscht sein“

[08:45] Rasanter Abwärtstrend: Over a million Americans officially became poor in two months

Die Geschwindigkeit mit der im Land der unbegrenzten Möglichkeiten alles den Bach runtergeht ist beeindruckend.


Neu 2012-12-13:

[19:15] Wonder Bread zu Tode gestreikt: „Twinkie“-Großbäckerei macht dicht

Wieder 18000 fliegen auf die Strasse.
 

[18:30] So werden viele Menschen nach dem Crash leben müssen: Die Amish leben freiwillig wie vor 300 Jahren

Sie leben wie vor 300 Jahren, ohne Autos und Computer, Jeans oder Reißverschlüsse. Die christliche Gemeinschaft der Amish lebt nach strengen Regeln und Worten der Bibel. Ein Besuch in Pennsylvania.

Ich habe die Amish 1987 gesehen, sie sind mit ihren Pferdewagen enorm schnell unterwegs, denn Touristen aus der ganzen Welt jagen sie mit ihren Autos und Kameras.WE.


Neu 2012-12-12:

[19:30] Heli-Ben druckt jetzt "all out": Die Fed lädt nach

Mit einem milliardenschweren Programm zum Ankauf von Staatsanleihen will die US-Notenbank die Konjunktur in Gang bringen und die Arbeitslosigkeit senken. Auch eine steigende Inflation nimmt die Fed dafür in Kauf.

Das geht jetzt solange man noch den Goldpreis kontrollieren kann.
 

[08:30] Arbeiter-Unruhen in Michigan: "Es wird Blut fließen"

Im US-Bundesstaat Michigan ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen, nachdem sich Demokraten und Republikaner auf ein Ende der verpflichtenden Mitgliedschaft bei Gewerkschaften in Industriebetrieben geeinigt hatten. Ein Gewerkschafts-Führer kündigte an, die neue Regelung werde zum Bürgerkrieg führen.

[15:45] Das ist nur ein Rückzugsgefecht der Gewerkschaften, denn diese haben in einem Land in der Depression immer weniger Einfluss. Es geht den Gewerkschaften nur um die Mitgliedsbeiträge, die sie von den Arbeitern kassieren.WE.


Neu 2012-12-11:

[18:45] Der Staat bekommt bei der Privatisierung von AIG sicher nicht alles zurück: "Gefährlichste Firma" der Welt wird privatisiert

[08:00] Der Irrsinn visualisiert: US-Schuldenstand

Die US-Schulden anschaulich präsentiert.


Neu 2012-12-08:

[13:30] Wie die Staatsbürokratie wächst: 73% of New Jobs Created in Last 5 Months Are in Government

[9:30] Ein anderer Massstab für die hohe Arbeitslosigkeit: From Good Jobs To Bad Jobs To No Jobs; The Tragic Downfall Of The American Worker

[9:15] Obama lässt lügen: US-Arbeitsmarktbericht: ein Münchhausenreport vom Feinsten

Die reale Arbeitslosigkeit liegt laut John Williams bei 23%, also auf Depressions-Level.

[10:30] Leserkommentar-DE - Tag fängt erst an und schon lese ich Propagandalügen:

der Tag fängt ja erst an und da lese ich schon Obamas gefälschte (na gut, sagen wir "geschönte") Arbeitslosenzahlen. Die Zahlen von Obama werden leider geglaubt da sie "offiziell" sind. Die anderen nicht.

Statistiken die von Regierungen herausgegeben werden traue ich schon sehr lange nicht mehr. Da wird gelogen, (pardon geschönt) dass sich die Balken biegen.

Alle Regierungen fälschen die Statistiken primär von Arbeitslosigkeit und Inflation. In den USA ist es besonders dreist.

[11:15] Leserkommentar: Herr Obama fälscht die Arbeitsmarktzahlen ja noch mehr als eine Hollywood-Diva ihr Alter.

[11:15] Leserkommentar: Die Fed regiert mit der manipulierten Inflationserwartung und Obama mit der manipulierten Joberwartung.


Neu 2012-12-07:

[18.30] Gott muss natürlich nobel in den Hamptons wohnen: Traumvilla für 32 Millionen Dollar: Wo der Goldman-Chef sein eigenes Geld investiert

Sicher hat er auch schon genügend Gold gebunkert, wie viele andere GS-Manager. Aber darüber wird natürlich nichts geschrieben.


Neu 2012-12-06:

[15:20] Finanzen.net: Aktuelle US-Arbeitslosenquote

Leserkommentar-DE:

.... morgen stehen Arbeitsmarktdaten an. Vielleicht ist dann bis zum 21.12. erst mal wieder Ruhe an den EM Preisfronten.
By the way.... sollte am 21.12 nicht eh die Welt untergehen ??? ;-)

[10:45] Heli-Ben druckt wie wild: Treasury Scarcity to Grow as Fed Buys 90% of New Bonds


Neu 2012-12-05:

[18:30] Da braucht man lange keine neuen Häuser mehr zu bauen: Over 20 Million Houses Sitting Vacant


Neu 2012-12-04:

[20:15] Ein sehr wesentliches Zeichen, dass es abwärts geht: Anteile verkauft: Goldman-Management macht Kasse


Neu 2012-12-03:

[18:45] Warum Warren Buffett für Millionärssteuern eintritt: The Billionaires vs. The Millionaires

Weil es ihn kaum trifft und weil der Staat nur noch bei den Millionären etwas absaugen kann. Sehr interessanter Artikel über unsere Steuersysteme.WE.
 

[14:15] Hier gibt es noch "Jobs": Pentagon plant nächsten Geheimdienst neben dem CIA

In den USA muss es gären. Nach den Rücktritten wegen Sex-Affären und Navy-Generälen, die wegen "Trunkenheit in einem russischen Hafen" abtraten, entsteht hier plötzlich eine parallele Struktur. Traut Obama seinem eigenen Geheimdienst nicht mehr oder wird hier ein Putsch vorbereitet?TS

[18:30] Hier ist ein schönes Video dazu, von Celente, mit deutscher Übersetzung: Der Untergang des Imperiums
 

[12:45] Die ist ein Abstieg: Die US-Wirtschaftsrealität ...

[10:00] Leserzuschrift-DE - Die traurige Wahrheit über die Vereinigten Staaten von Amerika (Das ehemalige Land der unbegrenzten Möglichkeiten) - Persönliche Erfahrung:

ich möchte Ihnen mal meine persönlichen Erfahrungen über die Realität aus Amerika (genau gesagt aus dem Staate Florida mitteilen. Ich habe dort die letzten 9 Monate meines Lebens verbracht und habe so einiges an einfach unglaublichen Ereignissen aus dem Alltag der Menschen in den USA erlebt, dass ich gerne mit den Lesern meiner Lieblingshomepage hartgeld.com teilen möchte. Ich schicke Ihnen meine ersten beiden persönlichen Meinungen zu der realen Arbeitslosigkeit und den berühmten „Food Stamps"

Die reale Arbeitslosigkeit:

Wenn man sich in der Systempresse die offiziellen Arbeitslosenzahlen in den USA ( von 7-8%) anschaut, kann ich nur schmunzeln, ich habe es mit eigenen Augen gesehen. Die amerikanische Gesellschaft ist völlig auseinandergebrochen, verschuldet und pleite. Die reale Arbeitslosigkeit ist wirklich erschreckend. Viele Amerikaner mit denen ich mich persönlich unterhalten habe aus den unterschiedlichsten Gesellschafts- Schichten (Unternehmer, Schüler, Uni-Absolventen, Arbeitslose-/suchende, Selbständige, Angestellte) sind mit Ihrer Situation schon seit längerem am Verzweifeln. Ein großer Teil des amerikanischen Volkes ist arbeitslos ohne jegliche Perspektiven und Chancen. Teilweise bekommen sogar Amerikaner mit Studium und hohem Intelligenzquotienten wenn überhaupt nur einen sehr anspruchslosen Job in einem der überflüssigen Supermärkte, Fast-Food-Ketten und gigantischen Shopping-Malls  (die weit verbreitet sind, allgemein im Überfluss), die u. a. Menschenunwürdige Arbeitsverhältnisse an den Tag legen. Von Arbeitsrecht und Kündigungsschutz haben die meisten Arbeitgeber und Arbeitnehmer noch nie gehört. Das gibt es einfach nicht. Kündigungen von heute auf morgen, miserable Bezahlung, ganz zu schweigen von der Seltenheit eines anständigen Arbeitsvertrages mit Urlaubsanspruch etc. Urlaub wird nur bei Top-Firmen und nach langjähriger Betriebszugehörigkeit gewährt. Manchmal dachte ich mir es ähnelt einem Dritte-Welt-Land ohne jeden Schutz der Arbeitnehmer. Kündigungen sind an der Tagesordnung was das für Auswirkungen auf den Menschen hat können Sie sich ja vorstellen. Kredite können nicht mehr zurückgezahlt werden, Immobilien werden verpfändet, die Familien zerbrechen, die Psyche leidet, viele Hungern sogar und man gibt sich nicht selten auf, allerdings muss man in Amerika arbeiten, da es „leider" fast keine Hilfen wie im Schlaraffenland Deutschland gibt. Wenn man sich nach einer „Agentur für Arbeit" oder einem „Jobcenter" auf die Suche macht, sucht man sehr lange. Man ist auf dem Arbeitsmarkt komplett auf sich alleine gestellt. Hierzu muss ich allerdings anmerken das die meisten von mir angetroffenen Amerikaner sehr arbeitswillig sind und auch die niedrigsten Arbeiten annehmen würden aber nicht mal die sind vorhanden. Die Unternehmen reagieren nicht mal mehr auf meistens nur noch anonyme Online-Bewerbungen der Konzerne. Eine Bekannte bewirbt sich jeden Tag stundenlang online es ist aussichtslos. Sie bekommt als einzigste staatliche Hilfe die sogenannten Essensmarken auf einer Kreditkarte (Food Stamps, EBT), und auch das nur das sie eine alleinerziehende Mutter ist die absolut keine Ersparnisse oder Vermögen besitzt.

Food Stamps-  die neue Volkskrankheit

Ca. 47 Millionen Amerikaner ernähren sich heute ausschließlich von den sogenannten Food Stamps, das sind Essensgutscheine die man unter bestimmten Voraussetzungen vom Staat nach genauer Überprüfung auf einer Kreditkarte von kein Scherz unseres tollen Bank JP Morgan erhält. Diese erhält man allerdings nur dann wenn man nichts mehr besitzt. Man muss sich das so vorstellen, jeder ca. sechste Amerikaner verhungert nur nicht, weil er vom Staat mit einem wirklich geringen Betrag zum Nötigsten für Lebensmittel unterstützt wird. Das Problem ist nur das die Lebensmittelpreise in Amerika verhältnismäßig sehr teuer sind, besonders gesunde Lebensmittel wie Obst und Gemüse und nicht genmanipuliertes Fast-Food, dazu später mehr. Teilweise sind diese Food Stamps schon nach 2 Wochen im Monat aufgebraucht und die Familien und Kinder müssen hungern, jedes Monat dasselbe und das in Amerika? Ja, kein Spaß! Hier rede ich nur von den Ärmsten der Armen jetzt überlegen Sie mal darüber nach wie viele Amerikaner es gibt die von Gehaltscheck zu Gehaltscheck leben das sind bestimmt nochmal 150 Millionen. Was wäre da nur los wenn die kleinen Kreditkarten vom Staat nicht mehr funktionieren oder das System crasht, wenn sich die Amerikaner schon halb niederprügeln wenn es am Black Friday mal ein paar Schnäppchen in den Läden gibt, hierzu sehr erschreckende Videos auf youtube.com . Es ist ein Teufelskreislauf, da die Amerikaner die es am Nötigsten haben sich automatisch auch nur von sehr qualitativ minderwertigen Lebensmittel ernähren, da diese wesentlich billiger in den Discountern sind (es gibt eh nur noch einen namens Walmart), die einen krank und übergewichtig machen. Das ist eine Tatsache. Des Weiteren interessiert es den amerikanischen Staat absolut nicht wo die notdürftigen Bürger wohnen sollen und wie sie den Rest der nötigen Waren zum Überleben wie Windeln, Kleidung etc bezahlen sollen. Die Mehrheit sind wirklich traurige Fälle die dem amerikanischen System zum Leide fallen. Ich habe nur selten Menschen getroffen die arbeitsfaul sind und ihre Lage nicht ändern möchten. Dann erkennt man erst einmal wie die Bundesrepublik Deutschland ihre Bürger unterstützt und fördert. Das Schlimmste an den Food Stamps ist die totale Kontrolle der Bezieher. Der Staat weiß genau wie sich diese Amerikaner ernähren, da es alles elektronisch erfasst wird. Egal ob bei Supermärkten oder in Tankstellen diese sogenannten EBT-Karten werden überall akzeptiert allerdings nur für Getränke und Lebensmittel. Alles komplett elektronisch.

Vielen Dank. Man kann es drehen und wenden, wie man will: das ist eine Depression, wie in den 1930ern. Sie wird nur mit Statistiklügen kaschiert, die reale Arbeitslosigkeit liegt bei 23%, die Inflation bei 10%. Die Kreditorgie der letzten Jahrzehnte fordert gerade ihre Opfer - es war vorgezogener Konsum.WE.

[12:00] Leserkommentar-AT - Frage an den Experten:

"Warum werden in den USA nicht Millionen an Arbeitsplätzen für die Sanierung der völlig maroden Brücken bzw. Eisenbahnlinien geschaffen - OBWOHL DOCH GELD NUR GEDRUCKT WIRD?"

Diese Sanierungsarbeiten könnte man bevorzugt an Kleinfirmen vergeben, und somit für etliche Jahre "Beschäftigungstherapie" spielen, und den Menschen so ihre Würde wieder geben! Wäre doch möglich - oder? (Schon klar, dass etliche Liegenschaften in privater Hand oder im Besitz der einzelnen Bundesstaaten sind.)

Oder will man in den USA die Voraussetzungen für ein "dritte-Welt-Land" schaffen, und etliche Industriebetriebe wieder heim holen - indem die Lohnkosten gewaltig gedrückt werden? (= Konkurrenz für Fernost)

Ja, das wäre ein Weg, viele Arbeitsplätze zu schaffen. Aber gedruckt wird nur für Banken und Staatsbürokratie. Man sieht, dem "linken" Obama sind seine Wähler herzlich egal.
 

[8:45] Nur der Staatsapparat wächst noch: USA können ihre Wirtschaft nur mit noch mehr Schulden retten


Neu 2012-12-02:

[11.15] Obama lässt drucken - KWN: Fed To Commit To A Staggering $1 Trillion Of QE For 2013

[11:00] Das ist nur eine von vielen Pleitestädten: USA: Über Pennsylvanias Hauptstadt Harrisburg läuten Insolvenzglocken

[11:00] Denn die Wahl ist vorbei: US-Immobilienmärkte: In 2013 kommt der Preisrutsch

[10:45] Obama macht es: USA: Goldkauf explodiert - Waffenkäufe auf Rekord

Mit dem Verkauf von US Goldmünzen geht es seit der Obama Wiederwahl steil nach oben. Laut Statistik der US Mint sind die Goldmünzen-Verkäufe in den USA im November sogar explodiert. Nie zuvor deckten sich so viele US-Bürger mit Goldmünzen ein. Dahinter steckt offenbar die Sorge, dass nun die Geldpresse noch kräftiger drucken wird. Der Chart, welcher von der US-Mint stammt, dürfte der Fed zu denken geben. Besonders wichtig in diesem Zusammenhang: Immer mehr Menschen begreifen offensichtlich, dass man Gold physisch haben muss. Im Umkehrschluß bedeutet dies natürlich, dass das Vertrauen in die Zukunft des US-Dollars selbst bei den Amerikanern immer mehr sinkt.

Ja, rettet euch vor Obamas Gelddruckern.
 

[9:00] Die spinnen, die Amis: Gefürchtete Liste: Eine Million Amerikaner steht unter Terror-Verdacht

Aber es schafft viele Jobs im Sicherheitsapparat. Um das geht es.WE.

[10:30] Leserkommentar:
Bei denen ist demnüchst bestimmt sogar jedes Neugeborene ein Terrorist.
Zu laut geschrien bei der Geburt gleich terrorverdächtig.

Ist bei diesen Paranioden nicht auszuschliessen.


Neu 2012-12-01:

[15:30] Ron Pauls Abschiedsrede im Volltext: Deutsche Übersetzung

[09:30] Von den Konsumenten kommt kein Wachstum: Medianeinkommen im freien Fall

Die Bestätigung, dass nur mehr die Rüstung die USA am Laufen hält. Joe Average spart einstweilen fürs nächstemal Tanken.TS
 

[08:30] US-Wissenschaftler: Amerika wird zu einem autoritär regierten Staat

Die Wissenschaftler vermuten korrekt, dass Obama mit seinem Kampf gegen den Terror vor allem den letzten lebendigen Wirtschaftszweig der USA - den Rüstungssektor - stützen will. 


Neu 2012-11-29:

[17:45] BIP-Wachstum: USA sind plötzlich Hoffnung der Weltwirtschaft

Die Jubelmeldung ist mit Vorsicht zu geniessen. Die 2,7% Wachstum kommen vor allem von steigenden Staatsausgaben und wachsenden Lagerbeständen.Details dazu hier: Ugly Q3 GDP Confirms Personal Consumption Collapsing; Headline "Growth" Driven By Government, Inventory Accumulation

[08:30] VIDEOS: Kliff-Gespräche – Streiflichter eines beginnenden Klassenkampfes

Die Speerspitze der CEO-Bewegung – die sich CEO Fiscal Leadership Council nennt – besteht aus Leuten wie Lloyd Blankfein von Goldman Sachs und David Cote bei Honeywell. Ihr Ziel: Die Schulden der USA sollen vor allem durch Streichungen beim Gesundheitswesen und dem Sozialsystem erreicht werden, während ein sogenanntes "territoriales Steuersystem" ihre Auslandsgewinne verschont und so dem Fiskus 134 Mrd. Dollar vorenthält.

An dieser Stelle sei an Blankfeins berühmtes Zitat erinnert: "Wir verrichten Gottes Werk." Streichungen im Gesundheits- und Sozialwesen sind Gottes Werk? Rotieren wird der Herrgott vor Zorn, rotieren!

[09:30] Leserkommentar zum blauen Kommentar oben:

es wurde doch erst kürzlich auf hartgeld veröffentlicht, dass er sehr wohl "SEINES" gottes werk verrichtet. dies besteht darin, alle nichtzionisten zu schädigen. blankfein scheint also ein sehr gläubiger mann zu sein...

[12:00] Leserkommentar-DE zu Blankfein:

das zentrale Paradigma der Bibel ist das Verbot leistungslosen Einkommens – von Adam bis Paulus. Das ist, wie der eine oder andere sich noch erinnert, Strafe für den Sündenfall („im Schweiße Deines Angesichts sollst Du Dein Brot verdienen"). Genau deshalb hat Jesus die Geldwechsler aus dem Tempel verjagt.

Die Zionisten im Herzlschen Sinne sind sich dessen voll bewußt – aus diesem Grunde wollten sie einen eigenen autochthonen Staat in Israel. Daß die meisten Diasporajuden das anders sehen, ist nicht zu ändern. Aber man sollte schon die einen von den anderen unterscheiden.

Dem steht auch nicht entgegen, daß die Kibutzim heute bezuschußt werden – als die gegründet wurden, waren die Selbstversorger, weil nur das ihre Unabhängigkeit sicherte. Wer „Zionisten" sagt, aber Leute wie Blankfein meint, der verwendet Worte sinnentstellend. Das ist natürlich das Recht eines jeden, nur sollte man sich im Klaren sein, daß eine unklare Sprache auch das Denken unklar macht.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Es läuft alles auf die von Rudolf Steiner schon vor etwa 90 Jahren vorhergesagte 20/80%-Gesellschaft hinaus. Das bedeutet, daß 20% der Bevölkerung über den Rest herrschen werden (der dann arbeitslos und überflüssig ist).

[13:30] Leserkommentar-DE:

Da würde ich widersprechen, denn es geht immer darum, Werte abzuziehen, also Arbeitsleistung. Daß die Masse dann „arbeitslos" sei und – das wird ja impliziert – ein „Gnadenbrot" erhält, halte ich für Wunschdenken. Herrschaft ist immer ökonomische Herrschaft. Denn jede andere macht keinen Sinn.


Neu 2012-11-27:

[20:00] Einkaufs-Wahnsinn am Black Friday - Video: "Phones On Sale" - The Stampede Begins

[20:45] Leserkommentar-DE - Das ist überall so, paßt fast schon auf die Seite "Gesellschaft und Dekadenz".

Ob Schlußverkauf oder Sonderangebot bei "ich bin doch saublöd" Markt oder neues Spyphone:
Diese Viehherde gerät immer in Stampede.
Die Angestellten der Kaufhäuser müssen schon mit Geschick und Training die Türen aufschließen, weil in dem Moment, wie der Riegel raus ist, die Viecherherde explosionsartig durch selbige quillt und buchstäblich in wilder Stampede an die Wühltische stürmt.

Normal geartete Menschen können das nur aus dem Sessel mit einer Mischung aus Ekel und Amusement betrachten.

Viecher, das stimmt.
 

[18:00] Billige Häuser, günstige Kredite: US-Konsumenten in Kauflaune

Das Verbrauchervertrauen stieg auf ein 4-Jahres-Hoch. Eine Weile kann das noch so weitergehen, bis.... bis Bernanke (oder sein Nachfolger) die Zinsen erhöht.

[15:15] Karge Weihnachten: 20 erschreckende Fakten über den Hunger in den USA

[18:45] Richtig imperial, was? Ausserdem zeigt dieser Artikel, dass die USA eindeutig in einer Depression sind, die aber nicht alle betrifft.WE.


Neu 2012-11-26:

[17:30] USA: Zwangsumwandlung der privaten Pensionsfonds in US-Anleihen

Es geht um die privaten Pensionsfonds IRA & 401K, in die Amerikaner, bzw. deren Arbeitgeber, für ihre Rente ansparen können. Diese Fonds investieren auch in Aktien. ...
Schon bald sollen die privaten Altersvorsorge Konten in langfristige US-Staatsanleihen umgewandelt werden. Besser gesagt, die Inhaber dieser Fonds sollen dazu gezwungen werden.

Das wäre tatsächlich eine gigantische Enteignung der Mittelschicht.

[14:25] Marihuana in Kalifornien – "Wie eine Wäscherei oder ein Schuhgeschäft"

Seit Kalifornien 1996 als erster US-Bundesstaat Marihuana für medizinische Anwendungen wie die Krebsbehandlung freigegeben hat, haben 17 weitere Staaten nachgezogen. Zuletzt kam Massachusetts dazu; die Bundesstaaten Colorado und Washington gingen sogar noch weiter, indem sie die Nutzung für "Erholungszwecke" erlaubten. ...
Außerhalb des Unterrichts gibt Bierman zu, dass viele Nutzer nicht aus medizinischen Gründen kiffen oder Brownies essen, jedenfalls nicht im traditionellen Sinn. Er habe gemischte Gefühle, wenn aus kleinen Kollektiven, die Menschen mit Krebs, Aids oder anderen Krankheiten helfen sollten, eine Milliarden-Dollar-Branche entsteht.

Nachdem der sogenannte "War on Drugs" halb Mittelamerika in Schutt und Asche gelegt hat, ohne den Drogenmissbrauch in Amerika einzudämmen, ist etwas Laissez-faire an der Stelle wohl nicht so schlecht.

[12:30] Obamas Räuber-Plan für die 2. Amtszeit: USA: Zwangsumwandlung der privaten Pensionsfonds in US-Anleihen

Alle diese Pensionsfonds sind extrem gefährdet, da der Staat dafür die Regeln macht. SIe sind noch gefährdeter als Immobilien, da die Leute von solchen Zugriffen vorerst nichts bemerkel. In Ungarn & co wurde schon zugegriffen.WE.
 

[8:00] Unterschriften werden dafür gesammelt: Nach Obama-Sieg: Texas will aus den Vereinigten Staaten austreten

Texas nennt sich auch "Lone Star State" und ist primärer Kanddiat für einen Austritt. Dieser kommt vermutlich mit dem Dollar-Crash.


Neu 2012-11-25:

[8:30] Peter Ziemann über den linken Krugman: Die linken Bürgerausplünderer drehen nun völlig durch

Für die Linken gibt es nichts Wichtigeres als den Staats-Apparat, der den Reichen nimmt und das Geld an die Armen verteilen möchte. Solche Gerechtigkeits-Debatten kommen immer besonders gut in solchen Ländern an, wo der Neid auf den besser verdienenden Nachbarn besonders stark ausgebreitet ist.

Da haben wir es wieder einmal – die Religion, dass alle Menschen gleich seien, soll notfalls mit brutaler Steuermacht durchgesetzt werden. America in the 1950s made the rich pay their fair share – das ist Krugmans Weg zurück in die Nachkriegs-Gesellschaft.

Krugman ist einfach ein typischer Professor, auch wenn er Nobelpreisträger ist. Trotz der vielen tollen Titel nur Gehaltsempfänger, sind sie total neidisch auf die Unternehmer, die zu Vermögen kommen.WE.

Der Platin-Investor - Sie haben Recht, dass Krugman ein Linker ist.

Wenn Krugman aber Eisenhowers (superrechtes) Amerika 1950ff wiederhaben will, hauen Sie ihn doch nicht! Eisenhowers Mc Carthy Putzkommando für die Kommunisten aller Farbtarnungen lehnen doch gerade Sie sicher nicht ab.

Um die 91% Grenzbesteuerung unter Eisenhower zu verstehen, müssen Sie sich in die Tricks und Kniffe des rechten Eckes des keynesianischen Spektrums hineinversetzen, und die Gerechtigkeit der UNGLEICHBEHANDLUNG von 1 Million $ Angestelltengehalt mit 1 Million $ Unternehmergewinn verstehen: Der Unternehmer konnte von der Steuerberechnungsbasis fast jede Ausgabe abschreiben und der Angestellte (CEO) gar nichts, in der Folge zahlte der Unternehmer fast gar nichts und der CEO 91% und das weil der eine sein Geld riskiert und der andere nicht. In der weiteren Folge war ganz oben in der Gesellschaft das Unternehmertum und nicht- seit vermeintlich „rechtere" Steuersystemideologien herrschen- eine sich selbst quer ernennende CEO- Oligarchenclique, die keinen Groschen riskiert bzw. nur Milliarden, die ihr nicht gehören. Die Unternehmer in der Eisenhowerzeit hatten Großjachten und Privatinseln, die CEOs ein 5 Meter Boot.

Das System der 1950-iger hatte im Vergleich zu den CEOs viel reichere Arbeiter als heute und ebenfalls im Vergleich zu den CEOs viel reichere Unternehmer. Es war also einerseits sozial gerechter und gleichzeitig kapitalistischer (das Wort kommt von lat. Kopf) als heute. Der Schlüssel war die de facto UNGLEICHbehandlung gleich hoher Jahreseinkommen und das zu Lasten der Proletariatselite (Top- Angestellte) und zu Gunsten der Unternehmer.

Ich akzeptiere jederzeit, wenn jemand meint, Ungleichbehandlung gleich hoher Jahreseinkommen sei nicht seine Ideologie. Aber es wirkt rechts!

Der Krugman versteht das sicher nicht.


Neu 2012-11-22:

[16:45] DWN: Hohe Lebensmittelpreise, weniger Sozialleistungen - USA von Hungersnot bedroht

Die hohen Nahrungsmittelpreise haben Essen für viele Amerikaner zum unerschwinglichen Luxus werden lassen. Weil die Regierung wegen der hohen Staatsschulden die sozialen Hilfeleistungen drastisch reduziert hat, droht 50 Millionen Bürgern im reichsten Land der Welt eine echte Hungersnot.

[10:00] Konjunkturlüftchen in den USA? Die Zapfsäule als Messlatte der Glückseligkeit


Neu 2012-11-21:

[19:15] Ein Vergleich in Bildern: HIROSHIMA vs.. DETROIT -- 64 years later -- Who Won the War?

[15:15] DWS: Crash-Warnung: US-Spareinlagen stiegen wie vor Lehman sprunghaft

Anfang November haben die US-Bürger so viel auf ihre Sparkonten eingezahlt wie schon lang nicht mehr und das trotz niedriger Zinsen. Nur kurz vor großen Krisen setzten sie bisher auf die Aufstockung ihrer Spareinlagen.

[08:30] Schuldenobergenze: Geithner will den Debt Ceiling abschaffen

Zuletzt brauchte die Obama-Regierung gerade noch 285 Tage, um eine weitere Schulden-Billion zu verpulvern.


Neu 2012-11-20:

[20.15] Interaktives Spiel: Tritt den Bernank so weit du kannst…

[20:00] Heli Ben druckt wieder stärker: Turk - This Is The Chart That Every Investor Needs To See

Private economists show a much higher level of unemployment.  John Williams of ShadowStats calculates it to be 22.9%, just below the all-time high of 23.0%.  He calculates the present inflation rate at 9.8%.  Both of these estimates are much closer to the truth, which is bad news for the dollar because the Fed will get those printing presses working overtime before too long.  Printing money is the only answer the central planners have for everything, but it does nothing except buying some time, at a cost of making the problem that much worse.  All of this of course is very bullish for gold and silver.

Das sind also die wahren Zahlen für Arbeitslosigkeit und Inflation.
 

[13:15] Nächster Sex-Skandal bei den Börsenwächtern: SEC Rocked By Lurid Sex-and-Corruption Lawsuit

Vor 3 Jahren war die SEC noch primär mit Porno gucken in der Arbeitszeit beschäfrigt. Jetzt sind sie selbst aktiv geworden. Schlimm, wenn nicht einmal der oberste Wachhund den Unterschied zwischen "Securities & Exchange Commission" und "Sex Education Camp" kennt.TS

[11:55] Format: Wall Street Banken: Der "Schurken"-Händler ist ein Mythos

Die Wall Street besinnt sich zurzeit auf ihre alte Angewohnheit zurück, Junior-Banker und - Händler dafür verantwortlich zu machen, wenn etwas schief läuft.

Die Mär vom "rogue trader" ist inzwischen echt in der Nikolaus-Klasse angelangt.

[08:30] DWN: Terror-Verdacht: US-Behörden verhaften Designer, weil er zu große Schuhe und eine verrückte Uhr trug

Ein kalifornischer Designer wurde am Flughafen Oakland verhaftet, als er mit einer Uhr an Bord eines Flugzeuges gehen wollte, die mit Kabeln und ungewöhnlichen Knöpfen versehen war. Der Mann trug außerdem Schuhe, die nicht der Vorstellung der amerikanischen Sicherheitsbehörden entsprachen. Sein exzentrisches Outfit brachte den Mann für mehr als 24 Stunden ins Gefängnis.

Sich auf der gesamten Welt militärisch und rechtlich nicht gedeckt wichtig machen und dann eine derartige Paranoia bekommen, dass man sich sogar vor Modeschwucken fürchtet. The American way!

[12:30] Dr. Cartoon:

Vielleicht wollte er ja auch nur das paranoische System öffentlich vorführen? Er hat es zumindest geschafft in den Medien zu gelangen.

Die Offiziellen haben nichts gegen Paranoia:
"Ein bisschen Paranoia schadet nicht", sagte der stellvertretende Leiter der Abteilung Terrorismusbekämpfung des FBI, Michael Clancy.


 Neu 2012-11-19:

[7:30] Nicht mehr notwendig, Heli Ben druckt: Nervosität in Washington: China kauft keine US-Staatsanleihen mehr

Im September haben ausländische Institutionen mehr US-Staatsanleihen abgestoßen als erworben. China, der größte Gläubiger der USA, hat seinen Bestand an US-Staatsanleihen seit knapp einem Jahr nicht mehr erhöht. Dies bereitet der US-Regierung zunehmend Probleme, da sie extreme Haushaltsdefizite zu finanzieren hat.

Ausserdem flieht viel Kapital von Fondmanagern auch Europa in die USA.


Neu 2012-11-18:

[20:15] Dann sollen sie es doch versuchen: Der versammelte Süden will die USA verlassen

[18:00] Video: Keiser Report: 'Crash JP Morgan' - 2nd Anniversary Special (E368)

[15:15] Leserzuschrift-US - Wie man Studienkredite los wird:

Die Studenten koennen ihre Schulden  ebenfalls loswerden, indem  sie sich in den  Armed Forces fuer einige Zeit verpflichten. Dann uebernimmt Uncle Sam den College loan.
Auch Veteranen, deren Behinderung als 100% anerkannt ist, wird der Stundentenloan erlassen, sozusagen als Dank des Vaterlandes.

Wie viele das letztendlich bereit sind zu tun, bleibt fraglich.

Die Ironie darin ist, dass man ja die Collegeschulden  sonst nicht einmal  durch Bankruptcy los wird und eventuell bis zum Lebensende zahlt.

Also auf ins Militär und sich möglichst zum Krüppel schiessen lassen. Es sollte genügend Soldaten aus diesem Grund geben.


Neu 2012-11-16:

[18:45] Der Apple-Hype an der Börse ist eindeutig vorbei: Absturz der Apple-Aktien könnte zu Crash an der Wall Street führen

800 Hedge Fonds haben Milliarden in Apple-Aktien investiert. Der heftige Rückgang des Kurses bereitet den Spekulanten nun mehr schlaflose Nächte als der drohende Schulden-Kollaps des US-Haushalts.

Jeder Hype geht einmal vorbei. Dass die Hedgies so dumm sind, am Höhepunkt auf Kredit einzusteigen....kauft deren Fonds nicht.
 

[17:45] Ron Pauls Abschiedsrede: Gold als Geld und "Repatriate the Gold" werden erwähnt

Leserkommentar-DE:

Die Kongress-Legende bzw. der ehemalige US-Präsidentschaftskandidat Ron Paul hat nach 36 Jahren im Kongress gestern seine durchaus bemerkenswerte Abschiedsrede gehalten.

- Ab Minute 15:15 zählt Paul in einer viele Minuten langen Passage sehr viele bemerkenswerte und bedenkliche Dinge auf, die seiner Meinung nach heute in den USA, im Geldsystem und in der Welt schieflaufen.

- Die Aktion „Holt unser Gold heim" / „Repatriate our Gold" und ihre vielen freiheitlich denkenden erst- und mitzeichnenden Unterstützer  http://www.gold-action.de/erstunterzeichner.html sind stolz darauf, dass Ron Paul auch die deutschen Anstrengungen zur Goldheimholung im Rahmen dieser Aufzählung seiner Ansicht nach bemerkenswerter Entwicklungen in der Welt  inkludiert hat. (Minute 15:45)!

- Nach dieser langen Auflistung hält Paul dann noch ein flammendes generelles Plädoyer für die Freiheit in Märkten, im Geld und im Geist der Menschen. Alles Dinge, die sowohl den USA als auch der Welt heute zunehmend vorenthalten werden – mit allen bereits bekannten und leider auch bereits heute prognostizierbaren Konsequenzen!


Neu 2012-11-15:

[20:15] Leserzuschrift-DE - Austritt aus der Union - Sezessionen?

ich habe gelesen dass es Bestrebungen gibt das Staaten aus der Union (den USA) ausscheiden könnten. In einigen Staaten hat es wohl schon Petitionen diesbezüglichg gegeben (oder es gibt sie), um einen "friedvollen Ausstieg aus der Union" zu ermöglichen. Man kann also sagen die USA stehen vor Umbruch-Zeiten. Fraglich ist nur ob die Sezessionen blutig oder friedlich werden wenn es denn dazu kommen sollte.

Die USA sind aber so in der Form wie sie jetzzt existieren nicht unbedingt in der Lage "weiterzumachen". Eine Verkleinerung der USA könnte durchaus eine gangbare Lösung sein. Und die Staaten der ehemaligen USA, zum Beispiel die "Republic of Texas" werden alleine bessere Chancen haben, selbst wenn sie jetzt als Bundesstaat schon größmögliche Autonomie haben.

Der verbleibende Rest der USA könnte vielleicht als "Federal Republic of North America" weiter existieren.

Das ist zwar jetzt alles Spekulation und liegt in der Zukunft....

Ja, es gibt verschiedene Berichte über geplante Sezessionen. Aber das ist Zukunftsmusik für die Zeit nach dem Staatsbankrott.WE.
 

[19.15] Video: Video: “Der Untergang der Republik” – Fall of the Republic jetzt auf deutsch

[17:45] Ist eben ein Staatsbetrieb: US-Post steht vor dem Zusammenbruch

[18:15] Leserkommentar-DE:
In der Tat!
Wer mal in einer USPS Geschäftsstelle war, der fühlt sich an Zeiten erinnert, als man noch Dinosaurier mit Knüppeln erschlagen mußte, wenn man das Haus verließ.
 

[11:45] Armstrong: Verfall & Untergang des US-Imperiums: US-Bürger sind jetzt nur noch Sklaven der Staatsmafia

Die eine Sache, die bei unserer aktuellen weltweiten Konferenzreihe an allen Ecken und Enden herausplatzt, ist, dass die Vereinigten Staaten im Hinblick auf die territoriale Integrität vom Rest der Welt nur noch als Diktator und Tyrann erachtet werden. In jedem Land, das ich in jüngster Zeit besucht habe, werde ich als politischer Gefangener der USA willkommen geheißen.

Recht hat der Mann, mit einer Einschränkung: Es sit kein neues Problem, sondern wir befinden usn schon seit 40 Jarhen in Geiselhaft des US-Dollars.

[08:30] Wirtschaftsfacts: Tausende Klein- und Regionalbanken vor dem Kollaps

Die im Angesicht der Finanzkrise durch Präsident Obama verfolgte Strategie werde laut Analysten zum Bankrott tausender kleiner und mittelgroßer Banken in den Vereinigten Staaten führen. Dieser Prozess habe bereits im Jahr 2008 begonnen, werde sich in den nächsten Jahren jedoch noch intensivieren. Hauptgrund für diese Entwicklung sei das Beibehalten von rekordniedrigen Zinsen durch die Fed bei gleichzeitiger Verschärfung der Regulierungsregeln.

[09:30] Leserkommentar zu den kollabierenden US-Banken:

... was wollen die denn? Bisher sind doch "nur" 468 Banken seit 2007 geschlossen worden, außerdem gibt es ja die Einlagensicherung ;-)

Spaß bei Seite... wie man schön erkennen kann sind die meisten Banken mit Verzögerung im Jahr nach dem offensichtlichen Krisenausbruch 2008
pleite gegangen. Anhand des gl.Durchschnittes kann man schön erkennen dass das System einiges für die augenscheinliche Gesundung oder Schöndarstellung getan hat.
Wenn der nächste Schlag kommt wir das Bankensterben wieder deutlich zunehmen und der Druck wird diesmal größer werden.
Am Ende bleibt nur noch die FED als "Lender of last resort".

Vielen Dank für die unermüdliche Arbeit


Neu 2012-11-14:

[17:00] VIDEO: Neues aus der Anstalt - Goldman Sachs und seine Verbindungen must see

[18:00] Leserkommentar-DE zum Celente-Video

Vorweg möchte ich kurz schreiben, dass ich Celente und seine Art zu reden sehr mag. Er nimmt sich kein Blatt vor den Mund und man hat den Eindruck dass er furchtlos ist und die Elite verhöhnt.
Dazu hat er den Börsencrash von 1987 vorhergesagt und, was für die Goldbugs von großer Bedeutung ist, den Beginn des Goldrausches im Jahre 2002.
Als er aber im Jänner dieses Jahres dem Euro nur mehr 90Tage gab und behauptete dasser im April untergeht, dachte ich mir dass das nicht gehen kann, doch aufgrund seiner Vorhersagen, nahm ich ihn ernst und leerte auch meine Firmenkonten komplett.
Wie erklären Sie sich Celentes Vorhersage und warum hat er das riskiert?

Wir alle wissen nur zu gut, dass die Y-Achse (sprich das was passiert) wesentlich besser voraussagbar ist, als die X-Achse (genauer Zeitablauf). Auch ich (TB) hab mich in der X-Achsen-Prognose schon vertan und genauso musste der große Guru Celente das erkennen.

[09:45] Auch Go(l)dman spürt die Krise: So wenig neue Partner wie noch nie seit 1999


Neu 2012-11-13:

[12:45] Wirtschaftsfacts: Erste Firmen starten Entlassungen nach Obamas Wiederwahl

Was viele Unternehmen ihren Mitarbeitern bereits vor den US-Präsidentenwahlen ins Stammbuch schrieben, bewahrheitet sich nun. Nicht nur die Chefs der großen Konzerne, sondern vor allem die mittelständischen Betriebe warnten ihre Belegschaften im Vorfeld der Wahlen davor, dass es zu weitreichenden Entlassungen kommen werde, falls Obama wiedergewählt werden sollte.


[09:15] Welt: US-Haushalt wird Deutschland in Gefahr bringen

Obama hat noch genau sieben Wochen Zeit. Einigt er sich nicht mit den Republikanern, greift ein ruinöses Sparprogramm, das die Wirtschaft abwürgt. Die Schockwellen träfen auch Deutschland hart.

Entwarnung, bisher hat man noch jeden Fiscal Cliff flott umsegelt. Auch diesmal wirds nicht anders sein. 


Neu 2012-11-12:

[20:45] Wahlbetrug? Election Fraud? Obama Won More Than 99 Percent Of The Vote In More Than 100 Ohio Precincts


Neu 2012-11-11:

[19:45] God at work: US-Forscher: Goldman Sachs hat uns um unser Lebenswerk gebracht


Neu 2012-11-10:

[7:15] Jetzt ist es ja egal, oder? USA: Erste Firmen starten Entlassungen nach Obamas Wiederwahl


Neu 2012-11-08:

[20:00] Presse: Die sechs Gründe für Obamas Sieg

[20:30] Leserkommentar: Der eine Grund für Obamas Sieg: USA ist noch nicht abgesoffen. Der Getönte wird noch als Schuldenbock gebraucht.

Heli Ben hat es möglich gemacht.
 

[17:00] Zeit ist es dafür geworden: Das Ende des Jobs-Wunders: Apple-Kurs rauscht in den Keller

[14:45] So kann man es auch nennen: US-Wahlen: Obama gewinnt mit marxistischer Agenda

[14:45] Ändert sich was? Investor Faber: Obama-Sieg ist ein Desaster für Amerika

Der Investor Marc Faber hält die Wahl von Barack Obama für verheerend: Nun drohe ein unbegrenzter Anstieg der Schulden in den USA. Mit Hilfe von Fed-Chef Ben Bernanke würden die Märkte weiter manipuliert werden. Schwacher Trost für Obama-Fans: Faber hält auch Romney für ungeeignet.

Nein, es wird weitergedruckt, bis der Goldpreis nicht mehr zu halten ist. Dann kann der alte und neue Präsident den Staatsbankrott anmelden.
 

[11:30] T-online.de: US-Republikaner drohen mit neuem Finanz-Showdown

Der alte und neue republikanische Mehrheitsführer in der Abgeordnetenkammer, John Boehner, stellte klar, dass es mit seiner Fraktion die von Obama versprochenen Steuererhöhungen nicht geben werde. Für die Republikaner seien weiterhin nur Steuersenkungen der einzig akzeptable Weg aus der Krise.

Im Prinzip vernünftig - nur wird's nix helfen!

[11:00] Die wahren Wahlsieger: Powerful "Special Interest Groups" Won Again

As readers know, I don't think that either candidate is a good choice or that either offers a choice. Washington is controlled by powerful interest groups, not by elections. What the two parties fight over is not alternative political visions and different legislative agendas, but which party gets to be the whore for Wall Street, the military-security complex, Israel Lobby, agribusiness, and energy, mining, and timber interests.


Neu 2012-11-07:

[14:30] Cash: «Den USA droht der wirtschaftliche Kollaps»

Für die Weltwirtschaft spielt die Wahl keine besondere Rolle. Die USA sind auf dem absteigenden Ast und haben die wirtschaftliche Leaderrolle bereits eingebüsst. Ein Trend, der sich in Zukunft akzentuieren wird.

Und das hat sich schon am steigenden Goldpreis sofort nach Feststehen des Wahlsieges gezeigt. Wenn der Greenback nach der Wahl eines Präsidenten gemessen an Gold fällt, dann spricht das nicht gerade für den Präsidenten.

[10:00] Nach Ende der Haltefrist, sofort weg damit: Zuckerbergs Kumpel machen Kasse

38 Dollar kostete die Facebook-Aktie beim Börsenstart Mitte Mai. Aktueller Wert: 21,19 Dollar – ein Absturz um knapp die Hälfte. Halten, nicht verkaufen, raten die Börsen-Experten. Trotzdem verscherbeln die Besitzer ihre Anteile und machen Millionen damit!

Die Insider wissen mehr als diese "Börsenexperten": dass sich der Facebook-Hype seinem Ende nähert und die Aktie weiter abstürzen wird.
 

[12:15] Das linke Spektrum, das grossteils vom Staat lebt: Wahlsieg: Obamas Minderheiten-Strategie geht auf

[5:30] Weitere 4 Jahre mit dem "Kenianer": Obama als Präsident wiedergewählt

Das war die wichtigste Entscheidung der Nacht: Im Kampf um das Weiße Haus hat Barack Obama auch den Sieg im Swing State Ohio geholt - damit steht fest: Er bleibt im Amt. Mit den 18 Wahlmännern aus diesem Staat kann ihn sein Gegner Mitt Romney nicht mehr einholen.

Normalerweise müsste ein Präsident bei dieser Wirtschaftslage aus dem Amt fliegen: fast eine Depression, 23% reale Arbeitslosigkeit, ca, 10% reale Inflation. Aber Ben Bernankes Gelddruckmaschine hat Obama wirklich gerettet. Und natürlich der etwas komische Mormone Romney, der nicht unbedingt nach dem Geschmack der Amerikaner ist. Das ergibt 4 weitere Jahre Stillstand.

Hier die Landkarte der Staaten mit ihrer Präferenz: aus Spiegel

Man sieht sehr schön, dass der "liberale" Nordosten Obama gewählt hat (blau), ebenso das linksgrüne  "Ecotopia" an der Westküsten.

Und die "Wahlpreisdrückung" bei Gold/Silber war eine Farce, die offenbar unter Einsatz aller Mittel geschafft wurde: noch vor einem Tag lag Gold bei $1675, jetzt steht es wieder bei $1723.WE.

[7:30] Ein wirklicher Linksschwenk war es aber nicht: Republikaner verteidigen Mehrheit im Repräsentantenhaus

Die Republikaner behalten ihren Vorsprung im US-Repräsentantenhaus. Beim Versuch, den von den Demokraten beherrschten Senat zu erobern, erlitt die Partei von Mitt Romney jedoch herbe Rückschläge. Sollte der Kongress gespalten bleiben, droht dem Land ein Patt wie in den vergangenen Jahren.

Also muss es bei der Präsidentenwahl wohl am Kandidaten Romney gelegen haben, dass der selbst schwache Obama wieder gewann.

Wird er aber nicht tun: Jetzt muss der US-Präsident wirklich liefern

Barack Obama steht nach seiner Wiederwahl tief in der Schuld der Wähler – viele Baustellen hat er aus der ersten Amtszeit hinterlassen. Die muss er mit weit mehr als schierer Überzeugungskraft lösen.

Obama hat in seiner 1. Amtszeit, als er im Repräsentantenhaus eine Mehrheit hatte, nichts getan. Jetzt ist noch viel weniger möglich. Am Ende werden die Märkte entscheiden. Es ist unwahrscheinlich, dass er den Staatsbankrott weitere 4 Jahre hinausschieben kann.

[8:30] Der Stratege:
Der Kenianer wird das tun, was ihm seine Bosse vorgeben. Hält er sich nicht an die Spielregeln, wird man vollkommen unerwartet ein Dokument aus Kenia finden, das besagt, dass dort ein gewisser Barack Hussein Obama geboren wurde. Das wird der Kenianer mit allen Mitteln vermeiden wollen, sonst muss er auf die Macht, das Prestige und die vielen Vorzüge des Präsidentenamts wie Air Force One verzichten. Das will er nicht, daher wird er auch weitere vier Jahre folgsam sein.

Die Banken am Leben erhalten und die Banker-Boni fliessen lassen, sonst holen die Banker Obamas echte Geburtsurkunde hervor.

[8:45] Leserkommentar-AT - Ein SCHWARZER Tag für die USA.....

Die Wiederwahl des Teleprompterexperten mit der großen Klappe aus fremdem Lande wird womöglich als "black tuesday" in die Geschichte eingehen. Wegen Saturn im Skorpion steuert der Löwe Oblabla auf eine Phase der Stagnation und des Imageverlustes zu - sein Stern wird nicht sinken, sondern regelrecht abstürzen!

In Krisenzeiten neigen die Massen leider dazu, die FALSCHEN (Flaschen?) = Sozialisten zu wählen.....

Wieso ein schwarzer Tag für die USA? Obama ist nicht besser oder schlechter als Romney. Beide tanzen sie im Takt der Wall Street.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Diesen Herrn kennt man. Von dem weiß man, daß er nichts tut.
Der andere hätte erst beweisen müssen, daß er nichts tut.
Lieber kein Risiko eingehen.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Es ist vollkommen eagl, ob der US-Präsident Weiß oder Schwarz ist oder ob er an einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leidet oder nicht.
Alles was man zu wissen braucht ist, daß US-amerikanische Präsidenten Killerkommandos befehligen, die Menschen (bspw. mittels Drohnen) ohne Gerichtsverfahren und Beweisaufnahme ermorden. Es geht also nur mehr um das Ausmaß der Abartigkeit.

Leichter Wiederspruch aus der Redaktion: zusätzlich sollte man noch wissen, dass zumeist auf Geheiss aus dem weissen Haus die unabhängige Notenbank die presse anwirft. Auch sehr abartig.

[19:00] Leserkommentar-DE:

N-TV hatte heute Nacht etliche Menschen zur Wahl interviewt. Am "intelligentesten" war die Aussage einer jungen Frau: "Ich finde Obama sympathisch. Seine Frau auch - und außerdem braucht die Welt Farbe."

Wer sich bei seiner Wahl davon leiten lässt, statt Fakten und Vorstellungen zu beurteilen, kann einem Leid tun.


Neu 2012-11-06:

[08:45] US-Wahl Prognose am Wahltag: Obama siegt

Egal ob Obama oder Romney; das Weisse Haus bleibt fest in der Hand der Wall Street.TS


Neu 2012-11-05:

[19:45] Leserzuschrift-AT - Eindrücke von einer USA-Reise:

nachfolgend übersende ich Ihnen Reise-Eindrücke aus der Sicht eines langjährigen Hartgeld-Lesers:

-          ich konnte in letzter Minute noch aus New York flüchten, bevor Sandy die Stadt völlig lahmlegte. Viele New Yorker betrachteten noch am Wochenende das Ganze als – wieder einmal - aufgeblasenes Medienspektakel; dass es doch so heftig kam, überraschte dann doch einige. Letztlich waren die frühen Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung absolut gerechtfertigt und gut organisiert. Man merkt, dass Bürgermeister Bloomberg die Stadt sehr gut führt – bemerkenswert auch, dass er als Topunternehmer und reichster Bürger der Stadt symbolisch für einen Dollar arbeitet und der Stadt etwas zurück geben will.

-          ökonomisch geht es der Stadt noch relativ gut, die Leute berichten jedoch, dass die Mittelklasse völlig weg bricht und sich nur noch billig oder exklusiv gut verkauft.

-          generell gibt es in der Bevölkerung – gerade jetzt vor der Wahl – eine immense Kluft zwischen Republikanern und Demokraten. Das Land ist politisch tief gespalten - besonders die Anhänger der Republikaner hassen Obama wie die Pest. Aber auch Menschen aus seinem engsten Umfeld sollen ihn verachten, besonders Bill Clinton. Obama soll sehr arrogant und herrisch sein.

-          eine gute Bekannte - sie entwickelt und sucht für große Retail-Ketten Standorte - erzählte mir, dass ihr Segment (Pharmacies, Groceries, Franchise-Ketten, etc.) ausgezeichnet läuft. In Maryland, von wo aus sie tätig ist, gibt es einen Immobilien-Boom der Extra-Klasse. Dort werden tausende von Wohnungen und Häusern gebaut. Grund dafür: durch die Nähe zu Washington und die erfolgte Auslagerung von tausenden Beamten entwickelte sich ein System von sogenannten Contractors. Diese Contractors sind ehemalige Beamte, meist EPUs, welche die früheren Tätigkeiten nunmehr selbständig für den Staat weiter ausführen. Das ganze System ist in Summe erheblich teurer als die Beamten gekostet haben. Die Obama-Administration muss den Bürokratie-Apparat in und rund um DC gigantisch aufblasen.

-          Generell ist die Infrastruktur extrem marode – die Straßen schlecht, alles sieht etwas verwahrlost aus – Ausnahme: die guten Gegenden

-          Foreclosures gibt es immer noch jede Menge – der private Immobilienmarkt liegt immer noch am Boden. Ausnahmen sind wieder einmal die Top-Properties.

-          Der berühmte Optimismus der Amerikaner ist vielfach Hoffnungslosigkeit gewichen – das Land bricht wirtschaftlich und gesellschaftlich langsam auseinander.

-          Trotzdem ist es immer wieder beeindruckend dieses Land zu bereisen und in Punkto Service-Qualität ist Europa Lichtjahre von den USA entfernt.

Nur der Staat expandiert wirklich.
 

[18:45] Warum  kaufen die Linksgrünen dann noch das Spy-Zeug? Apple – der Pionier der kreativen Steuerbuchhaltung schlägt zu

Dass Apples Milliardengewinne auch auf kreative Steuerspar-Modelle zurückgehen, ist längst bekannt. Im vergangenen Jahr zahlte der iPhone-Konzern nur eine Rate von weniger als zwei Prozent auf seine Auslandsgewinne.

Bei uns schreien sie nach Reichensteuern und dem Steuersparer Apple werfen sie ihr Geld in den Rachen. Besonders die Journallie ist gemeint, die vom Spybook bis zum Spyphone alles von Apple haben muss.WE.
 

[15:45] Fed sei dank: 10% höhere Boni für Wall-Street-Banker

[9:00] Wie die Wall Street arbeitet - Video: Tatort Investmentbank: Ein Insider packt aus

[8:15] Eine Staatsverschuldung wie Italien: Schuldenkrise: Die USA sind das größere Problem


Neu 2012-11-04:

[18:30] Cartoon: Fed-Goldreserven

[10:15] Paul Craig Roberts: Polizeistaat USA: In Amerika wird es keine wirkliche Debatte geben

[10:00] Wetten auf den Wahlausgang: Online-Wettbüros sind sich sicher: Barack Obama gewinnt

Wetten auf den Ausgang der Präsidentschaftswahl sind in den USA verboten. Im Internet ergibt sich jedoch ein klarer Trend: Amtsinhaber Obama ist bei vielen Online-Wettbüros der heiße Favorit.

Solche Prognosen sind recht schwierig, da die Wahlarithmetik über die Wahlmänner sehr nichtlinear ist. Normalweise müsste Obama bei dieser Wirtschaftslage untergehen, aber wenn der Gegenkandidat mit dem meisten Geld die Primaries gewinnnt... Daher werden wir hier auf hartgeld.com keine Spekulationen über den Wahlausgang anstellen.WE.

[12:45] Leserkommentar: Ist doch auch völlig egal von hier aus, ob da ein Neger oder ein Bleichgesicht das US-Imperium in den Untergang führt.
 

[8:30] Der teuerste Wahl-Krieg aller Zeiten: US-Wahlkampf: TV-Spots haben jeden Kandidaten eine Milliarde Dollar gekostet

Der amerikanische Präsident Barack Obama und sein Herausforderer Mitt Romney haben Milliarden Dollar in TV-Werbespots gesteckt. Sachfragen wurden in den Spots kaum gestreift - das Geld wurde vor allem für eine heftige Schlammschlacht genutzt.

Warum machen die das? weil die Masse der Amerikaner vor dem Fernseher sitzt und so erreichbar ist. Um diese Milliarden aufzutreiben muss der siegreiche Kandidat dann den Sponsoren gefällig sein.

[10:45] Leserkommentar:
Kein Wunder das der US Wahlkampf so teuer wurde. Bei dem was der Dollar noch wert ist, müsste er noch viel teurer gewesen sein.

[14:30] Leserkommentar:
Warum können die beiden Bewerber sich dieses Amt eigentlich nicht teilen? Es ist doch wie überall für die Bürger sowieso ohne Bedeutung, wer wann wo das Rennen macht. Zumindest hätte man mit diesen Milliarden Dollar, die der Wahlkampf verschlungen hat, viele US-Bürger eine ganze Zeit lang statt vor einer Suppenküche vor einem feinen Steakhaus Schlange stehen lassen können.


Neu 2012-11-03:

[15:00] Electronic Benefit Cards: Without Electricity, New Yorkers on Food Stamps Can't Pay for Food

Darum wird Cash immer King bleiben.

[11:15] Nach Sandy: Bürgern kommt New York fast vor wie die Dritte Welt

Sechs Stunden Wartezeit, um den Tank zu füllen in Midtown Manhattan; noch immer eine Million Einwohner ohne Strom, Hausbesitzer in Staten Island waten durch giftige Brühe mit Exkrementen und Ölfilm zu ihren Hausruinen; frierende, hungrige, gereizte Bürger, die sich fragen, ob ihre Stadt plötzlich in die Dritten Welt gestürzt ist. Auch coole, taffe New Yorker erreichen am vierten Tag nach "Sandy" die Grenzen ihrer Geduld, wenn sie sich vergessen fühlen, schlecht versorgt und herablassend informiert.

Aufräumen über Nacht wird sich nicht ausgehen. Erinnern sich die ungeduldigen New Yorker nicht an die Winterstürme vor einem Jahr, als Teile der USA wochenlang keinen Strom hatten?


Neu 2012-11-02:

[11:15] Krisenmanagement? The Depressing NBC Segment On Staten Island That Could Change The Way The World Sees Hurricane Sandy

[10:00] Hurrikan Sandy: Fotos von davor und danach

Von einer Rückkehr zur Normalität kann rund um New York keine Rede sein, wenn man sich diese Fotos ansieht. Die Wetter-Propheten sind inzwischen erneut im Alarmzustand: Kommende Woche wird ein starker Wintersturm im Nordosten erwartet.

[09:45] Obama-Regierung wirft nur so mit Schulden um sich: In First Month Of Fiscal 2013, US Adds $195 Billion In Debt

So lässt sich leicht wahlkämpfen: Das Obama-Team verschuldete sich im ersten Monat des neuen Fiskaljahrs um 6,2 Milliarden Dollar pro Tag.

[08:15] Wer ein Terrorist ist bestimmen wir: US to Focus Exclusively on Arming Al Qaeda in Syria

[08:15] Kampf ums Benzin: State troopers deployed as tensions boil at gas stations in Sandy's wake

Die Regel "4 fehlende Mahlzeiten sind der Unterschied zwischen Zivilisation und Anarchie" bewahrheitet sich einmal mehr. Anderen Berichten zufolge kam es sogar schon zu bewaffneten Auseinandersetzungen an den Zapfsäulen.


Neu 2012-11-01:

[20:00] Video: Keiser Report: Fraud by Day, Fraud by Night (E361)

[19:15] Video: GERALD CELENTE - A psychopathic Game (Oct 2012)

[16:00] Jetzt geht es richtig abwärts: Nation of Denial

[15:00] Da muss aber erst der Bondcrash kommen: USA: Pleite im Dezember

[10:00] US-Inflation über 10 Jahre: Somebody Should Start The 'Stuff Costs Too Much' Party

[10:00] Video: Keiser Report: Give Us Your Money, Or You're Dead! (E360)


Neu 2012-10-31:

[10:30] Nach Hurrikan Sandy: Banden nutzen Stromausfall für Plünderungen

Mindestens 50 Menschen kamen bisher allein in den USA und in Kanada ums Leben. In über 8 Millionen Haushalten fiel der Strom aus, in New Jersey und New York wurde der Notstand ausgerufen, erste Plünderungen gab es bereits. Nach ersten Schätzungen belaufen sich die Schäden bisher 30 bis 50 Milliarden Dollar.

[09:15] Die Broker brauchen mehr Geld: Fractional Customer Fleecing

Die US-Börsenaufsicht wil wieder von Dezimal-Notierungen zu Bruchzahlen zurückkehren. Bis zu Einführung des Dezimal-Systems wurden Aktien mit 32tel quotiert, was einem Broker 2 Cent mehr Spread und damit mehr Kommission bringt. Als nächstes gerüchteweise am Plan: Kutschen statt Taxis und eine Kreidetafel für Kursnotierungen am Parkett.TS 

[10:45] Leserkommentar-DE:Zur Erklärung der US-Börsenbewertungen in Achteln, Sechzehnteln und Zweiunddreizigstel:

Diese Bruchwerte bei den Aktien-Bewertungen und historisch begründet.
In der Frühzeit der USA zwischen 1786 und ca. 1848 (bzw. bis nach dem Sezessionskrieg) gab es zwar den Dollar als definierte Einheitswährung aber es waren sehr wenige Dollar-Münzen und ihre Teilstücke im Umlauf. Das Gros des Metallgeldumlaufs waren spanisch-koloniale Münzen (aus Mexico, Peru...).
Der Dollar war gleich einem Piaster (andere Namen Peso, Piece-of-Eight, Achterstück) im Wert von 8 spanischen Reales.
Es gab im spanischen System Silber-Münzen zu 8 Reales (= 1 $), 4 Reales(= 1/ 2 $), 2 Reales (=1/4 $), 1 Real (=1/8 $), 1/2 Real (=1/16 $) und 1/4 Real (=1/32 $). Die Börsen-Notierungen waren also an die tatsächlich umlaufenden Münzen gebunden.

Ein schönes Beispiel für den Umlauf dieser Piaster selbst auf US-Geldscheinen siehe folgenden 100 $ Schein einer Bank aus New Orleans von ca. 1855 bedruckt mit 100 Dollars und in französisch Cent Piastres (100 Piaster) http://www.donckelly.com/obsolete/la15_g46b.html


Neu 2012-10-30:

[14:00] US-Imperium im Niedergang: 99% auf dem Weg in die Armut

Laut dem US Census Bureau ist das mittlere Haushaltseinkommen in den USA in 2011 inflationsbereinigt auf USD 50.054 gesunken. Damit liegt es 4,9% unter dem Niveau des Jahres 2009 und 8,9% unter dem Allzeithoch von 1999 (USD 54.932).

[09:00] DWN: Chaos an der Ostküste: Hurrikan Sandy fordert erste Opfer

Mit 130 Stundenkilometer traf der Hurrikan im Süden des Bundesstaates New Jersey auf die amerikanischen Ostküste. Bis jetzt ist von mindestens 13 Todesopfern die Rede. Millionen Menschen sind ohne Strom. In New York steht das Hochwasser bei 4 Metern und hat alle U-Stationen geflutet.

Doch kein aufgeblähtes Wahl-Propaganda-Unwetter - sondern ein echter Sturm?

[09:30] Lesermeinung-DE:

Dann können sie ja mal mit ehrlicher, harter Arbeit - statt Finanzbetrügereienund Krieg - ihren Müll wegräumen, und erleben dabei ansatzweise, wie es den Leuten in den Ländern geht, die von ihnen jedes Jahr bombadiert werden. Ich finde so einen mehrtägigen Lehrgang für dieses feige Yankee - Pack mal ganz nützlich zur Erweiterung ihres Horizonts.

[10:15]  Leserkommentar-DE zur Meinung von 09:30

Der Leserkommentar von 09:30 zeigt leider nur Unkentniss und Ignoranz :-( Als jemand der selber in den 90er berufsbedingt einige Jahre in den US of A gelebt hat, und selber schon von Evakuierungsmassnahmen an der Ostküste wegen Hurrican betroffen war, kann ich versichern, das der ganz normale US Bürger bestens mit diesen Dingen umzugehen vermag. Diese Hurricans treten an der Ostküste schon immer in den Wintermonaten auf und legen ganze Ortschaften in Schutt und Asche, und bisher wurden die Städte von der Bevölkerung noch jedes Mal wieder aufgeräumt und die Schäden beseitigt. Sollten Unwetter dieser Ausmasse jemals hier auftreten, dann wird es nicht bei 16 Toten bleiben, zu denen ich nicht gehören werde, da ich ja mal gelernt habe, wie man sich dann verhält. Und nicht die ganz normalen Bürger der US of A bombardieren andere Länder, sind zu faul zum Arbeiten, sind Finanzbetrüger und was weiss ich noch. Ganz genauso wie hier auch gehen alle Probleme dort von der sogenannten Elite aus, und zwar ausschliesslich und da sollte man auch entsprechend differenzieren. Ich bin ja schliesslich auch kein Neuzeit-Nazi, nur weil sich die Merkel und der Gollum so aufführen. Davon abhalten kann ich die zur Zeit genauso wenig, wie Joe Sixpack den Neger Imperator aufhalten kann.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Es sind auch einige veraltete Kernkraftwerke in der Gegend, die gleichen Typen wie in Fukushima mit oberirdischen Lagern fuer verbrauchte Brennstaebe die auch ueber den Reaktoren gelagert sind. Es liegt nahe, dass dort auch die Notstromdiesel absaufen koennten..... bitte mit beobachten, das koennte spannend werden.


Neu 2012-10-29:

[08:30] Hurrikan Sandy legt Ostküste lahm: Live Ticker der New York Times

Der Floor der NYSE blebt am Montag geschlossen.Supermärkte sind bereits leergeräumt.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Alle Supermärkte sind nach einem Tag schon leer, und das mit funktionierender Infrastruktur, vollen Bankautomaten und Tankstellen, Strom, kein Chaos auf den Straßen, funktionierender Polizei.
Wer das liest und noch  immer keinen Notvorrat hat, aber dafür drei Lebensversicherungen, den sollte man für den Darwin-Award vorschlagen.
Leider haben 99,9 % der Menschen keine Vorräte, und die meisten nicht mal genug Geld für einen so großen Einkauf außer der Reihe

[12:30] Leserkommentar-DE:

Ein Sturm ??? Das ist wohl ein Witz ! 120 km/h werden die Höchstgeschwindigkeit darstellen. Das haben wir auf dem Brocken an 150 Tagen und da wird nix evakuiert.
Der Südzipfel Manhattens wird evakuiert, vorsorglich. Aha das Finanzzentrum oder auch Wallstreet genannt.
Und nun auch noch alle Marineboote weg, obwohl diese kampffähig sind bis zu 145 km/h Windstärke.
Welche Sauerei wird denn nun da wirklich vorbereitet ??

[16:00] Leserkommentar-DE zum Kommentar um 12:30:

Die Windgeschwindigkeit ist hier das kleinere Übel. Vielmehr sind es die enorm großen Regenmengen die hier die Probleme verursachen könnten. Tropische Stürme, wie dieser, sind voll mit für unsere Breiten unvorstellbaren Wassermassen. Wenn diese zu Boden fallen, können das durchaus schon mal 100l/m² und mehr in einer Stunde sein. Was dies für die Kanalisationen und U-Bahntunnels bedeutet muss ich nicht extra erwähnen.

Ich persönlich denke nicht, dass hier noch was anders hinter den Evakuierungen steht, obwohl ich in zwischen einiges glaube, das ich vor ein paar Jahren noch im Bereich der Verschwörungen eingestuft hätte.

[16:00] Leserkommentar-DE:

heute Abend soll der Sturm das Land treffen. Aber es ist ein bißchen viel was da evakuiert wird. Dieser Sturm wird wohl kaum ein 300-km-h-Sturm sein bei dem man sowas schon eher befürworten könnte. Ich sage mal voraus dass die Schließung der WallStreet eigentlich gar nicht nötig ist und aus einem bestimmten Grund erfolgt: befürchtete man einen "schwarzen Montag", also den Crash heute? Auch die anderen Maßnahmen die laufen sind für mich überzogen.

Wenn der Sturm kommt dann werden wir sehen dass dieser keine sehr große Gefahr darstellt beziehungsweise dargestellt hat. Die Schließung der Wall Street hat garantiert ziemlich damit zu tun den Crash zu verhindern der möglicherweise heute gekommen wäre.

Warten wir ab, in einigen Stunden zeigt sich der Sturm...

Den 29. Oktober hätten wir heute auch - da war doch was an diesem Tag, oder?

[16:00] Leserkommentar-DE:

Der schwarze Präsident will wiedergewählt werden, und da ist er als Retter von New York natürlich besser aufgestellt als der Schuldenprinz von Bel Air. Und Romney hat nun einfach nur Sendepause.
Der Kampf gegen einen schwachen Sturm ist leichter zu gewinnen als gegen die Taliban, und die Sache ist recht schnell zu Ende, zwangsläufig.
Wir erinnern uns an die Wiederwahl von Schröder und das Oder-Hochwasser? So eine Chance würde ich mir nicht entgehen lassen.
Den Notstand auszurufen und mit offenem Hemd im Fernsehen auftreten ist für jeden Amerikaner deutlich zu sehen, und viel billiger als irgendwelche anderen Lösungen echter Probleme.
Ich denke das hat ihm die Wiederwahl gerettet. Um Mehr geht es nicht.

[16:15] Leserkommentar-DE:

Romney ist Ihm knapp auf dem Fersen, daher braucht Obama jetzt "Rückenwind" kurz vor der Wahl.
Sandy kommt hier wie gerufen. Hier kann sich der Kenianer als Retter der Nation beweisen.
2008 war es der Hurrikan Ike. Der Gesamtschaden damals ca. 30 Milliarden USD. Ike hatte damals 210 kmh drauf, also fast das doppelte wie Sandy. Und damals wurde fast nichts unternommen um die Bevölkerung zu evakuieren. Im Gegenteil, die Menschen wurden lediglich darauf hingewiesen auf Selbsthilfe zu setzen mit dem Hinweis, wer bleibt könnte sterben.
Demnach kann diesmal die völlig übertriebene und hinterhältige Fürsorge der braunen Politmarionette als reiner Wahlkampf gesehen werden.
Aber erstaunlich, was hier ohne wirklich drohender Gefahr erprobt wird:
Wallstreet geschlossen, Supermärkte leer, Sromnetze abgeschaltet und wer auf der Straße noch angetroffen wird kann verhaftet werden!
Das sieht ganz nach amerikanischer Zukunft aus.


Neu 2012-10-27:

[19:00] Obama scheint bei den Bossen sehr unbeliebt zu sein: Bosse drängen Angestellte zur Romney-Wahl

Solche Wahlempfehlungen aus der Firmenzentrale sind sehr ungewöhnlich. Also muss eine ordentliche Wut auf Obama dahinterstecken.
 

[18:15] Totale Unzufriedenheit mit der Politik: Forget 1%, 99% Or 47%: It Is The Turn Of The 70% To Be Pissed

[14:15] Obamas "Arbeitsmarkt": Will The Bottom Fall Out? 15 Signs That Layoffs And Job Losses Are Skyrocketing

Offenbar gelingt es Obamas Truppe nicht, die Firmen vor der Präsidentenwahl zu überzeugen, noch nicht zu entlassen. Jedenfalls fährt die US-Wirtschaft wieder kräftig nach unten.
 

[8:00] Ist JPM im Untergang? High-Level Executives Suddenly Dumping JP Morgan Stock En-Masse

Oder ist ein Crash der Bankaktien unmittelbar vor uns?


Neu 2012-10-26:

[20:00] Wenn man "Dollars" prägt, schlägt der Staat unbarmherzig zu: Liberty Dollar Creator Awaiting Prison: When Money Goes Bad, People Go Crazy

[12:45] Casey Research: Schuldenbombe: Warum die Staatsverschuldung die US-Wirtschaft nach unten zieht

[11:00] Der Untergang der Mittelschicht: "Weiße Arbeiter sind die neue Unterschicht"

[12:15] Leserkommentar-DE: Paßt auf auch "Gesellschaft", denn es betrifft ebenso D, A, CH (nur noch nicht so schlimm).
 

[8:30] Obama wird toben vor Wut, es geht um seine Wiederwahl: USA: Größter Einbruch am Arbeitsmarkt seit 2010

Amerikanische Unternehmen machen die schwache wirtschaftliche Entwicklung in Europa dafür verantwortlich, auch auf dem amerikanischen Markt massiv Stellen zu streichen. Allein in den letzten acht Wochen wurden mehr als 62.000 Stellen gestrichen. In Europa sieht es nicht besser aus: Der Autohersteller Ford schließt zwei europäische Werke, um Budgetlöcher zu stopfen.

Wenn Romney keine grossen Fehler macht, kann er bei dieser Wirtschaftslage nur gewinnen.

PS: niemand sollte sich wundern, dass derzeit so stark auf den Goldpreis gedrückt wird.WE.


Neu 2012-10-25:

[10:15] Format: Die Schattenmänner hinter Obama und Romney

Jim Messina und Matt Rhoades sind die Männer im Schatten des Duells zwischen US-Präsident Barack Obama und Herausforderer Mitt Romney.

Und Zbignew?

[13:15] Leserkommentar-DE:

Korrekt müßte es so lauten: Wer Romney wählt wählt Goldamn Sachs und wer für Obama stimmt, ebenso. Der Soziologe übersieht, daß der Finanzminister Obamas Ex-GS-Manager ist. Aber für Obama zu sein ist eben politisch korrekter.

[09:45] Format: "Wer Romney wählt, wählt Goldman Sachs"

Nach der letzten TV-Debatte im US-Präsidentschaftswahlkampf steht Herausforderer Mitt Romney nach Ansicht des deutsche Soziologen und USA-Experten Harald Wenzel unter Druck. Er sei für viele Wähler zu nahe an den Auslösern der Krise und könne „keine Vision vermitteln", erklärte er der APA.

Eigentlich würde ich einen Anti-Obama Kurs fahren - aber in diesem Falle.....

[08:15] 37 Facts About How Cruel This Economy Has Been To Millions Of Desperate American Families

Over the past decade, things have steadily gotten worse for American families no matter what our politicians have tried. Poverty and government dependence continue to rise. The cost of living continues to go up and incomes continue to go down. It is truly frightening to think about what this country is going to look like if current trends continue.

The land of the free.....


Neu 2012-10-24:

[17:45] Schuldenimperium: 40% der Amerikaner haben weniger als 500 Dollar an Ersparnissen

Aber das neueste Spyphone muss unbedingt her.
 

[09:00] DWN: USA werden das nächste Griechenland sein

Irrtum Mr. Romney: USA waren das ERSTE Griechenland. Nur habt ihr meiner (TB) Meinung nach die Waffen und die skrupellose Aussenpolitik und ihr konntet so durch Erpressung besser mit der Verschuldung "umgehen".


[08:45] DWN: Umfrage sagt Erdrutsch-Sieg für Obama voraus

Knapp zwei Wochen vor der US-Präsidentschaftswahl sieht eine renommierte Umfrage einen überraschenden Erdrutsch-Sieg für Präsident Barack Obama. Der Grund könnte die komplizierte Wahlarithmetik in den USA sein.

[17:30] Mit solchen Aussagen sollte man vorsichtig sein, denn zu gering ist der Abstand. In der Regel wird ein Präsident in einer Wirtschaftssituation wie heute abgewählt - nachzulesen bei Robert Prechter. Aber Romney kann sich natürlich seine Wahlchancen selbst zerstören.WE.


Neu 2012-10-23:

[12:00] Er war den Herren der Welt nicht hörig genug: Wie Obama seine Wall-Street-Freunde verlor ...


Neu 2012-10-22:

[17:00] Format: Die Wall Street und die Kunst der Kunden-Abzocke

Am Montag erschien das 288 Seiten dicke Werk "Why I left Goldman Sachs" vom Ex-Banker Greg Smith. Die meisten Leser sind sich einig: Neues oder gar Erschütterndes erfährt man nicht, dafür aber gibt's nette Interviews von CBS News mit Smith und anderen über Goldman Sachs.

Unvergessen Blankfeins Größenwahn: "Wir verrichten Gottes Werk".

[13:30] Format: Märkte fürchten nach US-Wahl neues Schuldendrama

Denn bei einer anhaltenden Blockade wie derzeit zwischen dem Demokraten Obama und der republikanischen Mehrheit im Repräsentantenhaus fürchten viele Anleger ein Schuldendrama, das die Krise der Euro-Zone wie ein Kasperletheater aussehen ließe.

Ganz gleich wer gewinnt. Die Probleme werden mit Neuverschuldung bekämpft.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Aber vorher macht man noch ein wenig Dramatik, um noch ein paar Zwangsmaßnahmen, Kontrollen und Überwachungen und noch mehr Zentralismus durchdrücken zu können. Dann macht man ganz entspannt den Printjob und beginnt das Spiel von Neuem, steigert die Dramatik noch ein wenig.
Bis zum "echten Crash", dann sind die Menschen überwiegend zur NWO bereit, wie bereits Rockefeller zu sagen pflegte.

Natürlich wird durch Dramatik noch politisches Kleingeld in Form von Machtstärkung -ausweitung und Bürgerüberwachung bzw. -entrechtung gemacht. Genau das passiert aber auch in Deutschland. Es wird jemand ermordet und was fordert der Innenminister? Er will nicht die Tätergruppen einschränken, er will diese nicht mehr kontrollieren sondern er will gleich alles Staatsbürger überwachen und forder mehr Überwachungskameras an öffentlichen Plätzen. KRANK!

[14:30] Leserkommentar-DE zum blauen Komentar direkt darüber:

Richtig, das ist derbe krank! Genau das ist mir auch so übel aufgestoßen, keinerlei Andeutung von Maßnahmen gegen diese Täter, nein Überwachung der Bürger steht an! Mindestens liegt der Verdacht nahe, daß solche Geschehnisse noch gelegen kommen, um seine feuchten Träume endlich weiterverfolgen zu können.
Böse Menschen, also solche wie ich, könnten sogar rein böswillig in Erwägung ziehen, Verfassungsschutz und ähnliche Staatsterroristen verbreiten einfach weiter ihren False Flag Terror!
Weit hergeholt? Möglich, aber warum soll ich den, der mich unter Generalverdacht in jeder Beziehung stellt, nicht selber auch unter selbigen stellen: Immerhin profitiert er davon. Ich jedoch nicht! Cui Bono ist immer die erste Frage, die zu stellen ist.
Fest steht, daß ich denen mittlerweile jede Dreckigkeit zutraue, was die bisher auch regelmäßig unter Beweis gestellt haben.

[14:45] Leserkomemntar-DE:

Was soll der Unfug mit er Überwachung, das erleichtert das Fangen der Täter nach der Tat, wenn die Bilder denn auch verwendet werden und nicht politkorrekt unter Verschluß bleiben.
Einen Täter beim ersten oder spätestens beim zweiten mal wegsperren oder ausweisen, das verhindert weiter Straftaten zuverlässig, siehe Amerika. Eine Kamera hat noch nicht ein Opfer gerettet. Ein Polizist, der dazwischengeht, der hilft weiter, ist aber deutlich teurer.
Und schärfere Gesetze bringen nichts, in Amerika gibt es die Todesstrafe, und das bringt auch nichts, so ein Gesetz kann man auch nicht verschärfen, auch wenn es immer wieder gefordert wird. Das einzige, was in Amerika was gebracht hat, ist die Regelung einen Täter beim dritten mal unabhängig vom Einzelfall für 20 Jahre wegzusperren. Und das ist obligatorisch, da hat ein Richter keinen Ermessensspielraum.

Viele Leser werden glauben ,dass  wir hier in der falschen Rubrik diskutieren und dass das Thema in "Deutschland" oder "Überwachungsstaat" gehörte. Das ist im Prinzip richtig, aber die Diskussion wurde auf eine Reaktion von mir (TB) zu einem US-Leserkommentar vom Zaun gebrochen, weshalb ich die Diskussion hier belassen werde.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Leserkommentar heute von 14.00 und 14.30 Uhr; EINES ist richtig: ihr Politiker seid doch in eurem Macherhaltungstrieb doch krank und eurer Kaste, egal welcher Couleur, verdanken wir normalen Menschen über die Hälfte unserer Probleme, die es ohne Politiker eindeutig NICHT gäbe.
 

[11:30] Mafia-Kontakte: Employees of Romney family's secret bank tied to fraud, money laundering, drug cartels and the CIA

Leserkommentar-DE: Der eine ist direkt involviert wie die Bush Familie, der andere ist eine Marionette. Egal wen, man wählt die Wall Street und die City of London.

Mit den US-Wahlen mag sich der Kopf an der Spitze ändern. Es steht aber schon fest, dass die Wall Street auch dem nächsten Präsidenten die Politik vorgeben wird.TS

[09.00] Enge Kontakte: Hedgefond-Moloch BlackRock liebt US-Finanzminister Geithner


Neu 2012-10-21:

[10:30] Video: Lew Rockwell Explains to Lauren Lyster How the Fed Enables War, Empire, and Destroys the Middle Class


Neu 2012-10-20:

[9:00] Auch die Statistiklügen sind ausgereizt: USA: Sprunghafte Verschlechterung auf dem Arbeitsmarkt

In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe kräftig gestiegen und liegt auf dem höchsten Stand seit vier Monaten. Dies bedeutet weiteren Gegenwind für Präsident Barack Obama, der um seine Wiederwahl kämpft.

Auch deswegen hat man so stark auf den Goldpreis gedrückt. Jimmy Carter lässt grüssen - für Obamas Wiederwahl.
 

[8:30] Blitzrezession: USA: Countdown zum Kollaps


Neu 2012-10-19:

[17:15] Staatliche Verschwendung: 55 Facts About The Debt And U.S. Government Finances That Every American Voter Should Know


Neu 2012-10-18:

[08:45] Vereitelter Anschlag auf US-Notenbank: Komplott unter FBI-Regie

Das war wieder einmal so eine False Flag Operation - auch wie gut ist das FBI.


Neu 2012-10-17:

[11:30] Die Parallelen sind bezeichnend: Alles nur Show: Ist Barack Obama der erste farbige Jimmy Carter?

[8:45] Wie in den USA Häuser gebaut werden: Tanz auf dem Vulkan – Banken-Gewinne explodieren

Bitte unbedingt auf das Bild klicken, um es zu vergössern. Es zeigt ein Riesenhaus im Rohbau, komplett aus Pressspanplatten zusammengebaut.  Eine andere Methode sind Bretter, die mit dem Tacker zusammengenagelt werden. Nach Abzahlung der 30-jährigen Hypothek (oder schon früher) kann man das ganze Haus als Sperrmüll entsorgen.WE.

[9:15] Der Stratege dazu:

Und dafür bezahlen die Amis 30 Jahre lang Hypotheken? Wenn das Dach undicht wird und Wasser reinläuft, kann man das Haus mit einem Besen als großen Matschhaufen zusammenkehren. Unglaublich.

P.S.: Das Innenleben meines Sofas sieht ähnlich aus.

Wen interessiert das wirklich? die Baufirma nicht, die Bank nicht und den Erstbesitzer vermutlich auch nicht, weil das Haus nach 30 Jahren vermutlich schon mehrere Male verkauft wurde.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE:
Das muss nichts auf den Sperrmüll !
Einfach nach 30 Jahren die Bude anzünden und 2 Stunden warten. Danach einfach ein Laubgebläse einschalten und die Asche wegblasen. Ist billiger, als eine Firma mit Abrissbirne beschäftigen.

[12:00] Leserkommentar-DE:
es ist ein unglaublicher Vorgang, dass die gleiche Hypotheken-Zockerei, die zu einer brutalen Finanzkrise geführt hat, jetzt von den Banken noch einmal gespielt werden darf. Und das auch noch mit voller Deckung der FED! Und obwohl absehbar ist, dass das Spiel wieder in einer Katastrophe enden wird, müssen die Banken ihre Riesengewinne nicht für Rückstellungen nutzen, sondern dürfen sie für Mega-Boni und Aktienrendite verpulvern.  Die Großbanken können ganz offensichtlich machen was sie wollen, denn sie werden ja in jedem Fall vom Steuerzahler (quasi simultan durch den Ankauf der Hypotheken seitens der FED) gerettet. Dieses Mal ist es von vornherein ein für jeden ersichtliches Betrugssystem!

Grosszügige Wahlkampfspenden bewirken Wunder.

[12:45] Leserkommentar-DE:
Bei den Häusern die so da gebaut werden, braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn bei einem Tornado ganze Ortschaften buchstäblich weggeweht werden und nur Schutt und Trümmer übrig bleiben, bei Bränden wie Zunder abfackeln oder nach einem Hochwasser einem unter dem Hintern wegfault. Unfassbar.

In den USA ist das Haus eben wirklich ein Konsumgut - mit endlicher Lebensdauer.


Neu 2012-10-16:

[18:30] Citi-Bosse nehmen den Hut: Shocker at Citigroup as CEO Vikram Pandit Abruptly Resigns

Pandit leistete in 5 Jahren ganze Arbeit: Der Citi-Aktienkurs gab in seiner Amtszeit um 90% nach.

[14:00] Keine Aussicht auf Besserung: Industrie weiterhin stark angeschlagen

New York gilt als Indikator für den Rest der USA. Die Aussichten sind somit verheerend.

[09:30] Kanadas Regierung: US-Fiskalklippe wird Welt wieder in die Rezession stürzen

Dass die Vereinigten Staaten ihrer so genannten Fiskalklippe immer näher rücken, zeigen internationale Aufrufe, an dieser Situation endlich etwas zu ändern. Kanadas Finanzminister Jim Flaherty warnte davor, dass die ganze Welt wieder in die Rezession gehen werde, falls sich der US-Kongress bis Jahresende nicht noch etwas einfallen ließe, um Ausgabekürzungen bei gleichzeitigen Steuererhöhungen zu umschiffen.

Wird viel bringen, 4 Wochen vor der Wahl!

[10:45] Leserkommentar-DE:

Ein ganz perverses System. Wenn eine Nation, wie die USA, den Import wegen eines selbst gesetzten Schuldenlimits drosseln, dann geht quasi die Weltwirtschaft "in den Keller". Die Exportnationen liefern ohne darüber nachzudenken, dass der Importeur nach Maßstab des Exporteurs bereits lange zahlungsunfähig ist. Die Exporteure liefern Waren selbst dann noch aus, wenn der Importeur mehrfach Zweifel an seiner Zahlungsfähigkeit meldet. Die selbst gesetzten Schuldenlimits sind die Zweifel des Importeurs die Schulden begleichen zu können.
Man stelle sich vor, ein Schuldner bekommt Besuch vom Bankvertreter, der ihm einen neuen Kredit verkaufen will.
Der Schuldner sagt, er sei unsicher, ob er nicht bereits heute zum Konkursrichter gehen soll, wegen der desolaten Finanzen. Der Bankvertreter ignoriert jede Warnung und drückt ihm einen neuen Kredit auf. Was würde juristisch einem solchen Bankberater drohen? Knast !!
Daran erkennen wir, wie kaputt und verzweifelt die System-Profiteure sind. Im Grunde haben sie sich erpressbar gemacht, und nun werden sie quasi erpresst. Bis die Leistungserbringer Stopp sagen !


Neu 2012-10-15:

[09:45] Neues im LIBOR-Krimi: US-Rentnerin verklagt 12 internationale Großbanken


Neu 2012-10-13:

[14:15] Mish zu den Statistikfälschungen: So Much For Today's Surprising "Drop" In Weekly Jobless Claims; California Forgot to Report 30,000 Claims

[14:00] Neues Bären_Video: The Rich Get Richer Explained

[9:15] Staatsschulden spielen keine Rolle, Ben druckt das Geld ja: Über eine Billion Dollar

[7:45] Zu den US-Statistiklügen: Wacklige Konjunktur-Wahrheiten


Neu 2012-10-12:

[20:15] Erholung am Häusermarkt? nein, Bilanztricks: Amerika im Hauskaufrausch

Das sind alles nur Vorbereitungen für Obamas Wiederwahl-Kampagne, sonst nichts.
 

[16:15] Format: US-Großbanken scheffeln Geld wie vor der Krise

Angesichts der niedrigen Zinsen wollen viele US-Hausbesitzer ihre alten Hypotheken umschulden. Weiterplatzierung der Kredite am Kapitalmarkt treibt Gewinne der Banken. Die Investoren rennen den Instituten die Türe ein, weil die US-Notenbank als garantierter Abnehmer der Papiere feststeht.

Das war auch sicher so geplant. Hiezu möchte ich (TB) Ihnen den Cantillon-Effekt näherbringen:

Der Cantillon-Effekt bezeichnet in der Ökonomie den Effekt, dass sich eine Erhöhung der Geldmenge nicht automatisch gleichmäßig auf alle Bereiche einer Volkswirtschaft verteilt, sondern in Stufen, wobei manche Bereiche (insbesondere der Banksektor und andere staatsnahe Firmen) zuerst profitieren, während der Rest der Volkswirtschaft später folgt. Benannt wurde der Effekt nach Richard Cantillon, der ihn in seiner „Abhandlung über die Natur des Handels im allgemeinen" folgendermaßen beschreibt.....      http://de.wikipedia.org/wiki/Cantillon-Effekt

[9:15] Für alle, die den Facebook-Hype teuer kauften: Wie Facebook die Risiken vor dem IPO versteckte ...

Eine richtige Schafsabzocke war das.


Neu 2012-10-11:

[09:30] Man muss ja nur mit Dollars wedeln: Die Welt als US-Basis

Die USA betreiben mittlerweile 1000 militärische Stützpunkte rund um den Globus. Keine grosse Kunst, wenn man das alles nur mit selbst gedruckten Scheinen finanzieren muss und sich die Einhemischen noch darüber freuen. Das wird mit dem Ende des Dollar vorbei sein.TS


Neu 2012-10-10:

[13:05] Goldman Sachs wechselt die Seite: Mega-Sponsor lässt Obama fallen

Kein anderes US-Unternehmen zahlte vor vier Jahren mehr in die Wahlkampfkasse der Demokraten als Goldman Sachs. Doch jetzt kehrt ihm die umstrittene Investmentbank den Rücken und unterstützt den Kandidaten der Rupublikaner.

Ist das die Vorentscheidung im Wahlkampf?

[13:35] Leserkommentar-DE:

Es könnte auch eine Technik zur Wahlmanipulation sein. Goldman Sachs dürfte auch im US-Volk bekannt und für die Finanzkrise verantwortlich gemacht werden. Was also tun, wenn man Obama unterstützen wollte? Man stellt sich auf die Seite des Widersachers. Das Volk wird dann wen wählen? Das Volk dürfte die Schnauze voll von Obama haben. Eine Unterstützung der Widerwahl durch Werbung bzw. Geld würde deutlich teurer sein. Das Geld lässt sich effizienter einsetzen. Man sagt einfach Obamas Widersacher die Unterstützung zu. Man gibt Peanuts als Spende und erreicht trotzdem, dass Obama das Rennen macht. Warum sollte man Obama austauschen? Er macht doch einen guten Job - für Goldman Sachs und Wall Street. Oder wurde jemand verhaftet oder nicht gerettet?

[11:45] Nachdem die Arbeitskosten gesunken sind: "Made in USA" – Die totgesagte Industrie lebt

[9:30] Die Riesenautos zu fahren wird teuer: Kalifornien droht der Benzin-Kollaps

[7:30] Obamas "Aufschwung": US-Rekord: 46 Millionen Amerikaner brauchen Essensmarken

[7:30] Video: Hyperinflation in 1 Year...NEW John Williams Interview Oct 2012


Neu 2012-10-09:

[18:00] Immos werden vom Markt ferngehalten um die Preise zu stützen: So steigen die Preise: Fannie Mae & Co. sitzen auf Berg von zwangsversteigerten Immobilien

Alles für Obamas Wiederwahl...
 

[13:45] Von der Uni direkt auf den Acker - Job als Vogelscheuche: Jamie Fox, Recent College Graduate, Gets Job As Human Scarecrow, Paid To Chase Birds Away From Farm

Das nennt sich "Karriere-Perspektive"!

Leserkommentar:
Frage: Warum brauchen diese ganzen modernen, verblödeten Vogelscheuchen weltweit eigentlich ein Studium, um als Vogelscheuche auf dem Acker zu stehen? Ginge das nicht direkt auch?

Antwort: weil es so viele unnötige Akademiker gibt.


Neu 2012-10-08:

[14:45] Dann kann eBay zusperren: Your right to resell your own stuff is in peril

Komplett durchgedreht. Das US-Höchstgericht behandelt einen Fall, der zum Verbot aller privaten Verkäufe führen könnte.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Das ist dann nicht nur das Verbot aller privaten Verkäufe sondern aller Second-Hand-Verkäufe (auch gewerblich!!) überhaupt. Das amerikanische Gesetz hat nur Copyright-Schutz first den Erstverkauf (First sale) - nun wollen sie den auf alle Verkäufe ausdehnen. Wenn man das eng sieht kann man selbst seine EM-Münzen und Barren nicht mehr verkaufen!

[15:45] Leserkommentar-DE:

Selbst wenn das Gericht private Verkäufe untersagt, wer will den Handel überprüfen. Diese Verkäufe sind für bestimmte private Schichten eine wichtige Einnahmequelle um ihr Überleben zu sichern.
Was wäre die Alternative? Mit Drogen dealen, Einbrüche, Raub und Mord?
Mit diesen ganzen schwachsinnigen Urteilen, Gesetzen und Bevordmundungen driften Staat und Gesellschaft immer weiter auseinander. Die Gräben werden immer tiefer, der Hass auf den Staat findet einen immer größeren Nährboden.


Neu 2012-10-07:

[16:15] Unter Obama holten die Demokraten dabei auf: US-Abgeordnete wurden in der Krise noch reicher

Glaubt man den Schätzungen der "Washington Post" hatte die Krise innerhalb des Kongresses zumindest einen ausgleichenden Effekt: Im Jahr 2004 habe das geschätzte Durchschnittsvermögen der Republikaner noch 44 Prozent über dem der Demokraten in Senat und Abgeordnetenhaus gelegen. Nach der Krise jedoch sei dieser Unterschied "so gut wie verschwunden".

[10:00] Die Fälschung ist diesesmal offenbar zu massiv: USA: Top-Manager Welch wirft Obama Fälschung der Arbeitslosen-Zahlen vor

[11:00] Leserkommentar-DE:

Ja, dies ist bekannt...und dann soll auch noch in öffentlichen TVs die Tötung von bin Laden gezeigt werden, 2 Tage vor den US-Wahlen.
Bin Laden kommt ins TV hier noch der kurze Trailer dazu...SEAL TEAM SIX: THE RAID ON OSAMA BIN LADEN

Wahlpropaganda für die Wiederwahl des Obamas, ihm ist jedes Mittel recht.

Propaganda at it's best. Da hätten sich sogar mitteleuropäische Regime vor 70 Jahren was abschauen können

[13:00] Leserkommentar-DE:

Zeigt man auch das lächerliche Video, wo der alte Hutzelgreis, den man aus dem 1957/58 gebürtigen Bin Laden gemacht hat, seine eigenen Videos durchzappt und beklatscht?
Also der Hutzelgreis, der nicht mitbekam, daß im Garten ein Hubschrauber explodierte und abbrannte, zwei weitere landeten, eine Kohorte Legionäre unten durch die Wohnung stapfte und alles niederschoß, was sich bewegte und dann nach oben trampelten?
Der also seelenruhig seine eigenen Videos durchzappte und selbst ohrenbetäubenden Lärm und erdbebenähnliche Erschütterungen nicht mitbekam?
Bei diesem Video frage ich mich immer, wie plump eine Lüge noch erstellt sein kann, damit sie nicht mehr geglaubt wird!


[10:00] KWN:
Celente - Exclusive Sneak Peek Of New Trends Journal & Gold


Neu 2012-10-06:

[19:30] Alle Ansprüche an den Staat zusammengerechnet: Niall Ferguson: US Unfunded Liabilities Top $238 TRILLION!!

[16:15] Schiff-Video: Unemployment, GDP, debates, dollar, gold

[16:15] Massivste Lügen im gestrigen Jobreport für Obama-Wiederwahl: A Jobs Report Conspiracy?


Neu 2012-10-05:

[19:45] 4 Jahre Obama - 4 Jahre 13-stellige Budgetdefizite: 1,1 Billionen Dollar Haushaltsminus 2012

Ob das Obama noch hilft? In der ersten Schätzung des Congressional Budget Office kommt man auf 1,1 Billionen Budgetdefizit für das Ende September abgelaufene US-Hauhaltsjahr. Das sind 200 Milliarden weniger als im Vorjahr, aber trotzdem das 4. Defizit über einer Billion in Folge. Das schaffte kein US-Präsident vor Obama. Achtung! Das wird sich bei den kommenden 2 Revisionen noch erhöhen.
 

[9:30] Alle Inflation für Obamas Wiederwahl: Fed erwägt Grenzwerte für Inflation und Arbeitslosigkeit


Neu 2012-10-04:

[17:30] Da hält keiner mit: US-Neuverschuldung in 2 Tagen über 105 Milliarden Dollar

Das war recht "sportlich", was sich im US-Haushalt an den ersten beiden Tagen des neuen Fiskaljahres ergeben hat.
Nachdem sich die Neuverschuldung in den USA im abgelaufenen Fiskaljahr per 30.09.2012 auf 1.276 Mrd. USD nach zuvor 1.228 Mrd. USD stellte, kam es an den ersten beiden Kalendertagen zu einer Neuverschuldung in Höhe von "sportlichen" 104,8 Mrd. USD.
Wir sind erstaunt, wie wichtig europäische marginale Defizitverfehlungen sind und welche Mark erschütternden Folgen damit von den Finanzmärkten den Reformländern aufoktroyiert werden (2011 GR 4 Mrd. Euro Verfehlung mit dramatischen Folgen für gesamte Eurozone), während die prekäre Situation in den USA von den Finanzmärkten im Rahmen asymmetrischer Wahrnehmung vollständig ausgeblendet wird.

Das ist Obamas letztes Füllhorn vor der Wahlen.

[11:45] Vermutlich ist nur ein kleiner Teil von diesen "Gewinnen" echt: US-Banken scheffeln Geld wie selten zuvor

[8:15] Mit der schwachen Wirtschaft kann man als Herausforderer eben gut argumentieren: Romney besiegt Obama im ersten TV-Duell


Neu 2012-10-03:

[20:00] Video: Keiser Report: Debt Erasers (E348)

[08:00] DWN: USA: Millionärs-Haushalte beziehen Arbeitslosengeld

In den USA erhalten 2.400 Bürger, die mit Millionären zusammenleben, Arbeitslosenhilfe. Sämtliche Gesetze, welche diese Ungerechtigkeit stoppen sollten, scheiterten bisher.

Warum sollte es "drüberm" Atlantik anders sein. Bei uns gehts halt noch ein bisschen stärker zur Sache. Hier ziehen die reichen Politiker sogar in Sozialwohnungen ein.


Neu 2012-10-02:

[19:30] Paul Craig Roberts ganz direkt: How The Government's Lies Become Truth

The western media and the US Congress comprise the two largest whore houses in human history.

Es handelt sich hier immerhin um einen früheren stv. US-Finanzinister und Wall Street Journal Kolumnisten, der sich dieser Worte bedient. 


[18:30] Leserzuschrift-US: Horror in der Mall nach Stromausfall

Das gestrige Vorkommnis übertraf alles bisher dagewesene:

Ein leichtes Gewitter und durchschnittlicher Regen sorgte dafür, dass im gesamten Areal, wo unsre Mall steht, der Strom ausfiel. DIesmal war er gleich für 2,5h weg, was zur Folge hatte, dass die komplette Mall bereits um 17.30 geschlossen wurde.
Soweit so gut. ABER: Die Notstrom-Generatoren, der Mall funktioieren nicht!
Folge:

1. Es brach Panik aus, da auch keine Notbeleuchtung funktionierte.

2. Zahlreiche Leute sassen für eine Stunde im Aufzug fest, und das bei absoluter Dunkelheit! Bemerkt und gemeldet wurde das nicht durch Mall-Angestellte oder durch die Security, sondern durch den Besitzer des Schmuck-Standes, der direkt vor unserm Eingang seinen Kiosk hat

3. Viele Geschäfte (auch wir) haben elektrische Rolltore, die sich nicht schliessen liessen! Die Angestellten bzw. Besitzer mussten ausharren, bis der Strom wieder da war, auch in absoluter Dunkelheit!

4. Die Mall-Eingänge wurden nicht verschlossen, auch wurde keine Security an den Eingängen postiert, so dass trotz Dunkelheit immer noch Leute die Mall betraten!

Es wäre ein leichtes gewesen, einen bequemen Raubzug durch die gesamte Mall zu starten und gemütlich sämtliche Kassen zu leeren während der 2 Stunden!

Nofall-Management - komplette Fehlanzeige! Die 3.Welt lässt grüssen!

[19:00] Leserkommentar-DE: Jo mei, werden ja auch alle an den Flughäfen gebraucht, und zur Mail- und Twitterüberwachung.

Erst gestern stolperte ich bei YouTube über ein Video, wo ein Motorrad an einer Tankstelle einer US-Kleinstadt Feuer fing. Nach 10 Minuten war eine Feuerwehr, aber gleich 4 Polizeiautos da.TS

[17:30] Von arm bis reich: Unterschiede schlimmer als in China, Uganda oder Kasachstan

[14:30] US-Geldschwemme: Banken kassieren, Kunden zahlen zu hohe Zinsen

[13:45] KWN Exclusive: Today The Fed Unofficially Announced QE4

Wenn die QE-Geldwellen schon im 4-Monatsabstand kommen, wird Heli-Ben bei seinem Plan der Nullzinspolitik bis 2015 noch mindestens QE10 ankündigen. Bedenklich ist jedoch die bisher weithin übersehene Tatsache, dass die Federal Reserve durch den MBS-Ankauf zu einem der grössten Immbilien-Eingentümer der USA aufsteigen könnte. Das wurde bisher noch nirgends diskutiert.TS

[16:45] Leserkommentar-DE:

"QE-Geldwellen schon im 4-Monatsabstand" -- QE3 (bzw QEeternity) wurde erst vor 3-4 Wochen etabliert. Das wird eher QE-exponential.
Aber eigentlich: FED als groesster Immobilieneigentuemer: Ja und? Von Sperrholz-Buden? Oder Buerotuermen, die keiner mehr brauchen kann?
Allgemeiner wurde das aber schon diskutiert, dass das Grosskapital sich einfach mit der Zeit alle hard-assets akkumulieren wird.
Ich hab da nu keine Zahlen parat, aber Papiergeld-Parasiten wie Rothschild & Co sind bisher auch nie als Kirchenmaus aus einer Hyperinflation/Waehrungsreform gekommen...

4-Monatsabstand, weil dem Bericht zufolge QE4 im Januar 2013, also 4 Monate nach QE3 im September, kommen soll.

[09:45] Kalifornien schützt private Online-Kommunikation vor Arbeitgebern und Unis

Da stellt sich natürlich die Frage, ob der Gouverneur das Volk bzw. seine Kommunikation auch vor dem Staat schützt? Sicher nicht! 


Neu 2012-10-01:

[10:00] John Williams: Less than 900 days for hyperinflation in the US?

[9:30] War ja zu erwarten: Goldman Sachs profitiert am stärksten von US-Geldschwemme

[9:15] Kaum mehr Aufträge für Boeing: USA: Auftragseingang langlebiger Güter im August sehr schwach

[8:15] Leserzuschrift - Made in...

Nichts anderes als der US-Dollar wird in den USA noch produziert! Das sagte einer der Kanditaten der kommenden Wahlen bei einer Rede: "Nichts anderes als der US-Dollar wird in den USA noch produziert ... Eigentlich ist dies ziemlich traurig!

John Smith startet früh in den Tag wenn sein Wecker (MADE IN JAPAN) um 6 Uhr früh läutet, während seine Kaffeemaschine (MADE IN CHINA) startet und er sich mit seinem Elektrorasierer (MADE IN HONG KONG) rasiert. Er zieht ein Hemd (MADE IN SRI LANKA), Designer Jeans (MADE IN SINGAPORE) und Sportschuhe (MADE IN KOREA) an. John macht sich Rührei in seiner Pfanne (MADE IN INDIA) und nimmt seinen Taschenrechner (MADE IN MEXICO) um zu sehen, wie viel er heute ausgeben könnte. Nachdem er seine Uhr (MADE IN TAIWAN) nach dem Radio (MADE IN INDIA) stellte, fuhr er mit seinem Auto (MADE IN GERMANY) zur Tankstelle, Benzin (FROM SAUDI ARABIA) zu tanken und setzte seine Suche nach einem gut bezahlten AMERIKANISCHEN JOB fort.
Am Ende eines weiteren entmutigenden und fruchtlosen Tages setzte er sich an seinem Computer (MADE IN MALAYSIA) um seine Emails abzurufen. Dann entschied er sich zu entspannen. Er zog sich seine Hausschuhe (MADE IN BRAZIL) an, schenkte sich ein Glas Wein (MADE IN FRANCE) ein und schaltete den Fernseher (MADE IN INDONESIA) an und wunderte sich, warum er keinen gut bezahlten Job in AMERIKA findet.

... und jetzt hofft er, dass ihm der Präsident der Vereinigten Staaten (MADE IN KENIA) hilft

Einige Sachen werden in den USA schon noch produziert, mehr als in den PIGS-Staaten der Eurozone.

[9:00] Der Einzeiler: Dekadenz wird in den USA produziert und exportiert. 24 Stunden lang.

[9:00] Leserkommentar-DE: Klar wird in den USA noch einiges produziert: Kriegswaffen. Die werden nämlich gebraucht in der nächsten Krise!


Neu 2012-09-30:

[16:45] Subprime-Kredite für Subprime-Studien: The Next Subprime Crisis Is Here: Over $120 Billion In Federal Student Loans In Default

Luckily, this is a question that has now been answered, courtesy of the Department of Education, which today for the first time ever released official three-year, or much more thorough than the heretofore standard two-year benchmark, federal student loan cohort default rates. The number, for all colleges, stood at a stunning 13.4% for the 2009 cohort. The number is stunning because it is nearly 50% greater than the old benchmark, which tracked a two year default cohort, and which was a "mere" 8.8% for the 2009 year. Broken down by type of education, and using the new improved, and much more realistic benchmark, for-profit institutions had the highest average three-year default rates at 22.7 percent

Diese Studien haben sich also richtig "rentiert".
 

[12:15] Romey wird schon von den eigenen Leuten demontiert: "Mieser Kandidat": Panik bei US-Republikanern

Beim Blick auf die jüngsten Umfragen kommt den Wahlkampfstrategen von US-Präsidentenkandidat Mitt Romney das kalte Grausen. Schlechter könnte es für den Republikaner kaum laufen: In fast allen wahlentscheidenden Staaten liegt er so deutlich gegen den Amtsinhaber Barack Obama zurück, dass in seiner Partei regelrecht Panik ausgebrochen ist. Manche Konservative betrachten das Rennen als verloren und verlassen - wie es ein Kommentator im eher linkslastigen TV-Sender MSNBC ausdrückte - wie die Ratten das sinkende Schiff. Andere versuchen, den Kandidaten mit flammenden Appellen wachzurütteln. Manche sehen in Durchhalteparolen ihre letzte Chance.

So ist es eben, wenn Geld die Vorwahlen gewinnt. Es gewinnt nicht unbedingt der beste Kandidat für das Präsidentenamt. Viele Republikaner fürchten jetzt um ihre Mandate im Kongress.

PS: Obama wird jetzt jedes Mittel einsetzen, um die Wirtschaft bis zum Wahltag zu stützen.

[13:00] Leserfrage: Chance für Ron Paul als dritter, unabhängiger Kandidat?

Keine Chance, solange es der Mehrheit der Amerikaner immer noch gut geht und die Geldvermögen nicht weg sind.
 

[8:30] Video: Keiser Report: Defraudsters (E347)

[8:15] $100 Mrd. Verlust bei JPM? Widening JPMorgan CIO Loss Could Be Next ‘Shock’ Event


Neu 2012-09-27:

[16:15] Schlechte Karten für Obama: US-Wirtschaft flaut weiter ab

Ohne Ben's Notenpresse wäre das Land schon längst zum Stillstand gekommen. Nicht zu vergessen: Die USA haben nur mehr 3 wesentliche Exportgüter: Dollars, Waffen und Kriege. Die Nachfrage nach allen Dreien dürfte sich weiter verschlechtern.

[13:15] Die USA kommen sicher auch dran: "Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die Aufmerksamkeit von Europa auf die USA verlagern wird"

Nur sind die USA beim Gelddrucken besser koordiniert als Europa.

PS: heute vormittag fand eine Redaktionsbesprechung statt, daher keine Updates für einige Stunden, sorry.WE.


Neu 2012-09-25:

[21:00] Video: Gerald Celente - USA Watchdog.com - September 24, 2012

[20:15] Sie möchten das Gelddrucken lieber unlimitiert: QE4? The Big Wall Street Banks Are Already Complaining That QE3 Is Not Enough

[11:15] Die wichtigsten Banken: Primary Dealers List

Diese Banken führen die Geldpolitik der Fed aus und müssen auch bei den Treasury-Auktionen mitmachen. Die Liste ändert sich ständig, wenn sie massiv schrumpft, ist es ein Zeichen, dass es mit dem Dollar zu Ende geht.
 

[9:30] Um alte Schulden abzuzahlen: Americans Are Literally Being Worked To Death

[7:45] Weil kein Geld mehr da ist: Budgetprobleme: US-Stadt Camden will die Polizei auflösen

In einer der ärmsten Städte der USA gerät der Sparkurs außer Kontrolle: Nachdem sich die Zahl der Polizisten in der Stadt in nur 6 Jahren fast halbierte, wurde die Polizei nun ganz aufgelöst.

Wenn es keine Polizei mehr gibt, werden die restlichen Steuerzahler auch abwandern, weil die Kriminalität explodiert. Der Staat gibt also seine wichtigste Aufgabe, für Sicherheit zu sorgen, auf.

[9:00] Leserkommentar-DE: ich würde die Sozialleistungen einstellen, dann wandern die Kriminellen ab

Die Sozialleistungen werden in den USA meist vom Bund bezahlt, die Polizei von der Gemeinde oder vom County. Aber es ist eine schwierige Aufgabe für die Politiker: wem etwas wegnehmen?


Neu 2012-09-24:

[13:30] Was Bernankes QE3 wirklich schafft: Neue Jobs für wenig Kohle

Weil es keine Jobs gibt, flüchten die Jungen in weitere Ausbildungen, an deren Ende sie mit haushohen Schulden dastehen.

[08:30] US-Flughafen-Gestapo: Auch direkt vor Abflug gekaufte Getränke werden jetzt kontrolliert!

Als Vielflieger kann ich (TB) nur sagen: es gibt nichts Unwürdigers als um 06.30 mit ausgezogenen Schuhen und Gürtel in einer Schlange von Arbeitssklaven zu stehen und sich von angefressenen Beamten (die packen die hirnlosen Gesetze oft selbst nicht) untersuchen zu lassen. Oft wird Leidensgenossen das Wasser weggenommen und 8 Meter weiter wird ihnen eine neue Flasche Wasser der gleichen Marke wieder verkauft. Die dürfens dann mit an Bord nehmen. In den USA werden jetzt wenigstens diese Flaschen auch kontrolliert. Genauso sinnlos aber man kommt sich wenigstens nicht so verarscht vor. Diese Bürden können nur Teil der Zermübungstaktik der uns ausbeutenden Polit-Eliten (sic) sein - mit Sicherheit an Bord hat das nichts zu tun.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Das sind halt Flugschafe. Solange sie sich das bieten lassen, wissen die "Oberen", dass man mit ihnen machen kann, was man will.Wozu muss man fliegen, in Zeiten des Internet und weltweiter Kommunikation?

Nicht Alles lässt sich über die Telekommunikation regeln und nicht jeder Passagier ist ein Flugschaf.

[10:00] Leserkommentar-DE:zu diese Bürden können nur Teil der Zermübungstaktik.....

Das ist in der Tat so. Es geht nur um Demütigung und Konditionierung, Willensbrechung um jeden Preis. Oder warum muß man, wenn irgendwo ein Nacktscanner steht, mit erhobenen hinter dem Kopf verschränkten Armen dadurch gehen? Da gibt es keinen technischen Grund zu, ansonsten müßten gut bestückte Damen mit hochgebunder Bestückung passieren!

Der Grund ist natürlich rein psychologisch:
Die Art den Scanner zu passieren, ist die Gestik der totalen Kapitulation und Unterwerfung, so holt man Kriegsgefangene aus dem Quartier, so führt man Gefangene ab. Dieses Gefühl der Ohnmacht und Kapitulation vor der Macht soll, wo immer möglich, vermittelt werden. Um nichts anderes geht es.

[14:45] Der Mexikaner:

Ich bin zum Glück kein Vielflieger, kann aber hinsichtlich der TSA nur eins sagen:
Die wissen gar nicht mehr, was läuft:
Durch die überwachungsmaschine (scanner) werde ich kaum noch gebeten, nur noch durch den Metalldetektor.
Mit Kind nicht mal mehr das, es wurde nur mit dem tragbaren Metalldetektor am Körper nach Metall gesucht.
Diese ganze TSA ist nicht anderes als eine gigantische Arbeitsbeschaffungsmassnahme für den öffentlichen Sektor.
Mit der Hyperfinlation gehen die US-Flugbewegungen auf max. 20 % zurück, damit haben sich dann auch die Sicherheitskontrollen erledigt, denn alle die aktuell netjets und co. fliegen (private charter), werden dann die neuen Linienpassagiere sein und für die zählen 2 Dinge:
Zeit und „convenience". Prognose: US-(Binnen) Fliegerei wird wieder wie Bus fahren.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Zu den Flughafenscannern: Hier wird schon einmal der unbedingte Gehorsam gegenüber Autorität geübt ohne den keine Diktatur herrschen kann. Das
wird natürlich noch dadurch verstärkt, daß man dabei gewisse Hemmungen zu überwinden hat. Dasselbe haben die Nazis in Buchenwald gemacht. Wenn man eingetreten ist, wurden einem gleich einmal sämtliche Körperhaare rasiert und ein Ganzkörperbad in Toluol (!) verabreicht. Siehe Viktor E. Frankl: ... trotzdem Ja zum Leben sagen).

Dem stimme ich zu. Wir werden zum Schlangestehen ohne Murren konditioniert. In Grossbritannien warnen Schilder auf allen Flughäfen, dass Gegenreden und Beschwerden eine "criminal offence" seien, um jegliche Diskussion über diesen Durchsuchungs-Irrsinn zu unterbinden.TS


Neu 2012-09-23:

[11:30] Wie es sich "unten" lebt: Working Poor, Working Hard, Takin’ Shortcuts

[9:30] Trotzdem haben diese Medien noch Einfluss: Umfrage: US-Massenmedien unglaubwürdig wie nie zuvor


Neu 2012-09-22:

[20:00] Video: The Tyranny of an Arrested Development Republic


Neu 2012-09-20:

[12:15] Heli Ben hat sogar seine eigene Polizei: As Occupy Protesters Chant F*** the Fed, Few Are Aware the Federal Reserve Has Been Given Domestic Police Powers; With Glock 22s and Patrol Cars

[10:30] Massenentlassung: Bank of America streicht 16.000 Stellen

[9:30] Der Einzelhandel schrumpft massiv: The Inevitable Decline of Retail


Neu 2012-09-19:

[11:00] DWN: Schon wieder „technische Probleme" bei der Bank of America

Die Webseite der Bank of America kann seit Dienstag nur eingeschränkt und mit Verzögerungen genutzt werden. Eine Hacker-Gruppe hatte angekündigt, die Bank aus Protest gegen den Anti-Islam-Film zu attackieren.

Die technischen PRobleme sind genauso real wie die Megaverlusteknapp dreißigjähriger Einzeltrader bei UBS und SocGen. Dreiste Lügen!


Neu 2012-09-18:

[10:00] Wie in einer Diktatur: White House demands military prisons for Americans under NDAA

Das Weisse Haus will Zivilisten in Militärgefängnisse sperren. Die Konstitution wird damit zum Toilettenpapier.

[09:30] Occupy Wall Street: Von 30.000 blieben zum Jahrestag noch 1.000

Und von denen wurden 130 festgenommen. Die Wall Street mag auch den kleinsten Protest nicht.

[09:15] QE3: Inflations-Angst nach Fed-Geldschwemme

Durch die Anleihenkäufe der US-Notenbank wird die Inflation kräftig steigen. Investoren erwarten in den USA für die kommenden zehn Jahre die höchste Inflation seit dem Jahr 2006.

Rekorddefizite, die nur mehr durch die Monetisierung bis mindestens 2015 finanziert werden können, sind der beste Nährboden für eine ausser Kontrolle geratende Inflation.

[09:15] Vorentscheidung im US-Wahlkampf? Geheimes Romney-Video belastet Kandidatur


Neu 2012-09-17:

[12:00] Weil es nur Bankenrettung ist: Banken „überlastet“: Geldschwemme erreicht US-Bürger nicht

Der Kredit geht nicht Bürger und Firmen weiter, weil es kaum Kreditsicherheiten gibt und das Land real in einer Depression ist.


Neu 2012-09-16:

[16:45] Die Zeit: US-Ermittler verdächtigen Großbanken der Geldwäsche

Das überrascht jetzt nicht wirklich - die scheinen überall ihre Finger drin zu haben, wos schmutzig wird. Natürlich gilt die Unschuldsvermutung.

[17:45] Leserkommentar-DE:

blauer Kommentar : Nett formuliert - die Unschuld wird nur vermutet . :)

Das ist ja eh sehr viel für dieses "Institut".

[15:15] 10 Shocking Quotes About What QE3 Is Going To Do To America

und die restlichen 990 Fakten werden die nächsten Monate aufzeigen.


Neu 2012-09-15:

[19:30] Video: Gerald Celente: QE3, It's All Exploding in Front of Us

[17:30] Alles wieder wie 2009: Stärkster Einbruch der Industrie-Produktion seit dem Ende von Subprime

[17:15] Nur mehr die viertbeste Stufe: Rating-Zwerg Egan-Jones stuft USA herab

Das ist der Krieg, den die USA nicht wollen, weil sie ihn verlieren werden: Der Krieg um das Anlegervertrauen.


Neu 2012-09-14:

[18:30] Wie in der 3. Welt: USA: Die riesige Kluft zwischen Arm und Reich

[17:45] So kann man diese Wahlkampfhilfe auch nennen: Papiergeldflut: US-Notenbank leitet OBAMA2 ein


Neu 2012-09-13:

[15:00] USA: Wirtschafts-Kollaps: Ein Imperium im Blindflug

Blöde, einfallslose Politiker eine absurde Notenbank, und gierige Bankster ergeben halt einen Cocktail der zum Kollaps des Organismus führt. Und was tun die in Washington? Dem Nahen Osten drohen und Kriege planen. Es ist soooo traurig, soooo armseelig und soooo durchschaubar.

[14:45] USA: Rekordarmut hält an, Ungleichheit wächst

Die in den USA grassierende Armut ist momentan so verbreitet wie in den vergangenen 20 Jahren nicht mehr. 15 Prozent der Menschen zwischen Los Angeles und New York leben unterhalb der Armutsgrenze. Das heißt 46,2 Mio. sind davon betroffen, also jeder siebte US-Bürger. Dies geht hervor aus einer aktuellen Veröffentlichung des US-Census Bureau http://census.gov . Doch auch in Deutschland sind immer mehr Menschen von Armut bedroht. In Bremen und Mecklenburg-Vorpommern ist die Gefahr am größten.

Und trotzdem zeigen immer wieder US-Politiker und Ökonomen auf Europa (Allen voran Obama, Geithner und Roubini) und wollen uns erklären, wie wir die Krise bewältigen sollten. Eines muß man den Poit-Phantasten aus dem Cowboyland lassen: Eier haben sie - sonst aber auch schon gar nix.

[7:45] Video: John Williams: Hyperinflation is Virtually Assured- Fed Has No Options Left

[7:45] Heli Ben Cartoon: The QE Control Room


Neu 2012-09-12:

[13:15] US-Wirtschaftserholung: Mittelschicht wird ausradiert, Armut explodiert, Ausgaben werden zusammengestrichen

Nur für den Krieg hat man noch genug Geld, weil die Rüstungsindustrie so ziemlich Amerikas letzte gesunde Industrie ist.
 

[09:00] FORMAT: Chinas Treasuries-Bestände sind keine US-Sicherheitsbedrohung

Zu diesem Ergebnis kommt eine erstmals erstellte Beurteilung durch das Pentagon. "China hat wenig attraktive Anlagemöglichkeiten außerhalb der US-Treasuries für die Masse seiner umfangreichen Devisenreserven", heißt es in dem Bericht des Verteidigungsministeriums vom 20. Juli, der Bloomberg News vorliegt.

Hier ist wohl der Wunsch der Vater des Gedankens. In Einem haben sie leider Recht. Sollte China verkaufen, könnte die FED als Käufer einspringen. Aber dies hätte nur mehr aufschiebende Wirkung.
 

[08:30] Schulden-Angst: Amerikaner trauen der Kreditkarte nicht mehr

Die Verbraucherkredite sind in den USA im Juli das erste Mal seit fast einem Jahr gesunken. Besonders die Kredite aus der Kreditkartennutzung sind deutlich zurückgegangen. Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Situation in den USA und der Unsicherheit bezüglich der Entwicklung der Schuldenkrise wollen sich die US-Bürger nicht weiter verschulden.

Eine US-Wirtschaft ohne Neu-Verschuldung der Bürger?


Neu 2012-09-11:

[16:30] Bitte nicht nur drohen, auch machen: Moody's droht USA mit Verlust der Bonitätsnote AAA

[13:30] Solchen Unsinn kann nur ein Chefvolkswirt von JPM von sich geben: Hurra, die Lösung ist da: iPhone rettet US-Wirtschaft

[14:15] Leserkommentar-DE:
Wenn das iPhone 5 wie die vorherigen Modelle in China produziert wird, dann wird ein Teil des dafür bewegten Geldes von USA nach China abwandern. Natürlich werden über verschiedene Handelsstufen Erträge in den USA erzeugt, die aber saldiert ein Minus ergeben, nämlich den prozentualen Anteil, der für die Herstellung nach Fernost transferiert wird. Würden jetzt die Amerikaner alle auf gut gefüllten Geldsäcken sitzen, dann wäre der Multiplikationseffekt vielleicht von Nutzen um den Gesamtmarkt anzukurbeln, da die USA aber eine Kreditfinanzierte Gesellschaft ist, werden nur weitere Defizite hinzugefügt. Daß ein Volkswirt das so nicht erkennt verwundert mich schon sehr. Jedem Volkswirt sollte eigentlich klar sein, daß wirkliche Wertschöpfung nur im primären und sekundären Sektor stattfindet. Im Dienstleistungssektor findet keine Wertschöpfung statt.

Ein Grosser Teil des Umsatzes mit dem iPhone bleibt in den USA, da die Fertigung in China nur einen kleinen Teil des Kaufpreises ausmacht.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Hier will wohl jemand eine größere Menge Apple-Aktien (deren Kurs ziemlich heiß gelaufen ist) verkaufen und heizt mit der Meldung die Investment-Schafe an.

Ist auch möglich - JPM?

[15:00] Leserkommentar-DE - iPhone 5 schafft Jobs in China:

Diese ganzen US-Technologiefirmen schaffen hauptsächlich Jobs in China. Darüber gab es schon Berichte.

Denn die gesamte Hardware wird in China produziert. Schön das dann in den USA ein paar wenige die ganzen Dollarscheinchen kassieren. Und schön das QE3 dafür sorgt das sich bei denen die Scheine noch mehr vermehren.
Aber es schafft einfach keine Jobs in den USA. Und das bringt den Menschen die in Wäldern in Zelten leben nichts, wenn da ein paar wenige vom China Import profitieren.

Die Fertigung ist natürlich in China, aber Entwicklung, Marketing, etc. meist in den USA.

[16:15] Leserkommentar-DE - die überbetonten Erfolge des APPLE-Spy-Phones könnten bald ein jähes Ende finden.

GOLEM.DE berichtet : Patentklagen iPhone 5 droht Verkaufsverbot in den USA

Samsung und HTC wollen den Verkauf des iPhone 5 mit Patentklagen verhindern. Jüngsten Gerüchten zufolge wird das nächste Mobiltelefon von Apple mit LTE ausgestattet sein. Darauf besitzen sowohl Samsung als auch HTC mehrere Patente.

Offensichtlich träumt man auch bei JP MORGAN gerne mit offenen Augen !

Dann ist alles klar: wie die Banken die Masse täuschen.
 

[12:45] Weil sie zu "wertvoll" sind und zu viel wissen? Warum einige Wall-Street-Bosse Skandale überleben

[8:00] Totaler Bürokratie-Wahnsinn: Medicine in the Dark Ages, Part 2. Smartphone Apps Must be FDA-Approved!


Neu 2012-09-10:

[16:00] Wer seinen Job liebt, berichtet nicht über die wahren Hintergründe: Die 9/11-Denkblockade

[17:45] Leserkommentar:
Und noch ein fragwürdiges Ereignis ereignete sich am 9/11/2001 nämlich das WTC Gebäude Nr. 7, das sicherste Hochhaus der Welt stürzt als 3. Wolkenkratzer ins sich, in Freifallgeschwindigkeit, zusammen, obwohl keine ferngelenkte Rakete hineingesteuert wurde wie bei den beiden WTC Towern 1 und 2.  The Smoking Gun ist WTC 7 sagen einige kritische Mitmenschen. In 60 Jahren dürfen die Akten erst geöffnet werden, dann wenn die Verantwortlichen weggestorben sind.  9/11 ist ein Inside Job glauben inzwischen immer mehr Amerikaner denn den offiziellen Theorien. Gute Nacht Amerika!

Aber die Masse glaubt - wegen der Medien - noch die offizielle Version.
 

[14:30]  Zur "Qualität" der US-Politik: Friday Comedy - Obama Show

I buy every month, and I will never, ever sell it as long as people such as Mitt Romney, Paul Ryan, Obama, Biden, Bernanke, and Geithner are in government. I will never sell it. Never. - Marc Faber, Swiss Investor, King World News

Damit meint Marc Faber natürlich Gold.


Neu 2012-09-09:

[18:00] Peter Schiff: Machterhalt durch die Druckerpresse: Das Wahlprogramm der US-Notenbank


Neu 2012-09-08:

[13:15] Eine Aufzählung von so ziemlich allem, was in den USA schiefgeht: Are You Better Off? 40 Statistics That Will Absolutely Shock You

[9:30] Zur US-Arbeitslosen-Lüge: Pictures From A Non-Farm Payrolls Report


Neu 2012-09-07:

[14:30] Wahlkampf ist! Obama will will Defizit reduzieren und eine Million Jobs schaffen

Hätte er das in den letzten 4 Jahren getan, hätte er mehr davon gehabt. Ausserdem hat er damit immer noch 100 Millionen Menschen unter der Armutsgrenze im Land.

[20:15] Leserkommentar-DE:
Es ist schon bezeichnend, dass Politiker im Wahlkampf plötzlich Lösungen
für Probleme aus dem Hut ziehen, auf die sie während ihrer Amtszeit
nicht gekommen sind und die nach der Wahl dann plötzlich wieder
vergessen sind. Nichts als Luftnummern sind das, die die Wähler
einlullen sollen. Leider fallen immer noch viel zu viele auf dieses
leere Geschwätz rein.

Obama hat es ja mit seiner Gesundheitsreform versucht, und nichts als Probleme geerntet. Einmal gibt man auf.
 

[11:00] Video: [KR337] Keiser Report: Interregnum of Insanity

[10:30] US-Präsident Barack Obama verliert bei Investoren an Beliebtheit: "Alles, was uns von Obama befreit, wird positiv für die Wirtschaft sein"

[9:45] Weil er kein Geld mehr hat: The Death of the American Teenager

[9:30] "Dank" massiver Verschuldung: 84 Statistics Showing The Collapse Of The Middle Class Is Real

[9:30] Dekadenter Abstieg: 40 Shocking Facts About The Future Generation Of Americans

[9:00] Video: Catherine Austin Fitts: Depopulate or Bankrupt the Rest of Us

[8:30] Etwas wächst doch noch: USA: Schulden und Waffen auf Rekord


Neu 2012-09-06:

[08:00] Format: 9/11Milliarden-Klage gegen Airlines

Gescheiter wäre es, eine Klage gegen NORAD zu erstellen.

[12:15] Video: Robert Stein - Nuked Into Reality - Wie wurde World Trade Center(WTC1, 2 und 7) gesprengt?

Jeder, der wissen will, weiss es, es ein heisser Abbruch war, sogar mit Atombomben.


Neu 2012-09-05:

[09:30] Jetzt auch ncoh die Studenten: Student debt crises enters a dipping point

The great deleveraging event continues to unwind while one sector of debt continues to grow by leaps and bounds. While other forms of debt have fallen by $1.6 trillion since the peak of the debt bubble mania, student loan debt has increased by a stunning $303 billion since the third quarter of 2008.

Gibt es in diesem Land irgendjemanden oder irgendetwas, der/das nicht bis über beide Ohren verschuldet ist?

[08:45] Spiegel: US-Staatsschulden steigen auf 16 Billionen Dollar

Der Jubelparteitag der US-Demokraten wird von einer Hiobsbotschaft überschattet: Amerikas Staatsschulden sind auf einen Rekordwert geklettert - eine Steilvorlage für die oppositionellen Republikaner.

Junge, Junge wie die Zeit vergeht. Ich kann mich noch erinnern als ich einen Artikel über das Erklimmen 10 Billionen geschrieben habe - als wärs gestern. Uuups, Moment mal, das war erst vor Kurzem. Da läuft etwas parabolisch, oder?

Die USA brauchten 200 Jahre, um die erste Billion Staatsschulden zu machen. Obama benötigte für die 16. Billion gerade noch einmal 286 Tage.


Neu 2012-09-04:

[09:15] Spiegel:Lügenstrategie bei Republikanern und Demokraten

Fakten sind im US-Präsidentschaftswahlkampf Mangelware. Sowohl Demokraten als auch Republikaner lügen unverfrorener denn je. Konsequenzen müssen sie kaum fürchten - auch weil Amerikas Medien ihre Kontrollfunktion immer schlechter erfüllen können.

[09:00] Why most Americans are fools

Echt giftige Beschreibung des amerik. Durchschnittsbuergers und seines Denkvermoegens bzw. seines geistigen Radius. Haarstraeubend.

[08:15] The American Conservative: The Revolt of the Rich

Eine ausführliche und superbe Schilderung der momentanen Situation in der sich die US-Konservativen befinden.


Neu 2012-09-03:

[13:00] Geldabhebelimits: Transferieren US-Banken Kundendaten an das FBI?

Typisch: "gut gemeinte" Regeln wie der sogenannte "Living Will" haben mal wieder ungewollte Konsequenzen, in dem Falle erschweren sie anscheinend das Bargeldabheben.

[12:25] USA: Vorbereitung auf Euro-Zerfall

Uns würden ja mal die Szenarien für den Zusammenbruch des Dollar interessieren - vielleicht auch ganz praktisch, sowas in der Lade zu haben.

[10:00] Exodus bei Morgan Stanley - Fast 50 Top-Direktoren haben überraschend gekündigt

Weitere Indizien: die berühmten Nager verlassen das sinkende Schiff

[08:45] US-Talfahrt geht weiter: Weniger Beschäftigte im August

Die Zahl der neuen Anstellungen in den USA wird im August deutlich zurückgegangen sein. Die US-Wirtschaft hat nicht wie erhofft Fahrt aufgenommen. Die Schuldenkrise und das verlangsamte Wachstum in China drücken die allgemeine schlechte Lage der amerikanischen Wirtschaft. Obama und die Fed werden handeln müssen – vor allem mit Blick auf die Wahlen im November.

Was bedeutet das für die Chancen der Kandidaten? Und was um Himmels Willen schert uns das? Oder hat schon einmal jemand einen substanziellen Unterschied in der Regierungspolitik der beiden großen Parteien ausmachen können? Big government mit jeweils wechselndem ideologischen Feigenblatt. Same difference.


Neu 2012-09-02:

[8:45] Yellowman: Morgan Stanley is going down. Buckle up: read!

Wenn da was dran ist, dann geht wirklich bald eine Neutronenbombe hoch.

Auszug Forum:

My uncle is actually one of these advisors at Morgan Stanley. He told me he was leaving because Morgan Stanley is going under. All the advisors are doing it so they can cash out their stock options. They were actually told to do this from the top.

---------------------------

The implosion of Morgan Stanley is near. A Hat Trick Letter subscriber has a friend whose father is a fund manager inside Morgan Stanley. They are all talking about implosion internally at the MS firm. It is to happen soon. The father, along with many colleagues, sold his personal legacy MS stock holdings. They are abandoning ship. Something big is brewing. An internal disaster has also occurred, as the firm made a transition from state of the art technology with their software back to trading software that takes five times longer and is at least 10 years outdated. The move has caused chaos at the trading desks. The Facebook IPO was another disaster. My concern is whether the massive Interest Rate Swap application by Morgan Stanley in early 2011 has had repercussions, like the lead Wall Street giant banks trying to kill off Morgan Stanley, in order to bury the evidence of criminal derivative trading. Recall that a few months ago, Jim Sinclair shared information that over 600 accounting experts and financial analysts were poring over the the books of a major Wall Street firm, trying to determine if they were indeed dead meat. Many surmised it was Morgan Stanley. Perhaps the internal chaos is related. When the Jackass checked with a Central European banker who has shed light in the past, he wrote back, "Morgan Stanley is a small casualty in the coming chain reaction of things to unfold. We shall see Deutsche Bank and Credit Agricole in France each go through failures, taking everything down with it.

Jeder der kann, rennt also von MS weg, so schnell er kann.

So wird nach Aussen über die Abgänge gelogen: A Bunch Of Big Advisers At Morgan Stanley Might Leave The Firm For A Totally Embarrassing Reason

Diese Bank dürfte nur mehr wenige Tage leben. Kommt mit dem Untergang der grosse Crash?

[9:00] Deutschsprachiger Artikel dazu: Angst vor Mega-Crash: Mysteriöse Vorgänge bei Morgan Stanley


Neu 2012-09-01:

[16:30] Kollaps sofort? Jim Willie: Morgan Stanley Faces IMMINENT FAILURE & RUIN, May See 1st Private Stock Account Thefts

[12:00] Der Schuldturm ist zurück: Debtors' Prison Is Back -- and Just as Cruel as Ever

[9:15] Video: Greg Mannarino – People Are Going to Suffer on a Biblical Scale

[9:15] Videos: IT’S OFFICIAL: Keep Your Money In This System & LOSE It All – Susanne Posel


Neu 2012-08-31:

[20:30] Sicher ist das US-Gold noch da. Nur gehört es jemand anderem: USA überprüfen erstmals Goldreserven

[15:00] David Icke - Tyranny of King Obama the Fake President

Doesn't matter who you vote for....the puppet government always gets in. The voting system has shown itself to be an utter FRAUD. The cabal will do anything to keep up the fake money system, in which they steal GENUINE assets from the planet.

Das ist jetzt so ein "Ich hab's immer schon gewusst Fall". Peinlicherweise benutzen die Menschen diese Phrase zu oft. Trotzdem kann ich nicht wiederstehen und auf meinen Artikel aus dem Frebruar 2009 zu verweisen. Im ersten Amtsmonat Obamas habe ich den Präsidenten beschrieben und leider viel über sein Tun vorhersagen können. Lesen Sie den OBAMA-Artikel hier (untere Hälfte)"Yes-we-can-Show".

[12:45] Romneys grosse Sprüche: "Das Versprechen von Amerika wiederherstellen”

Mitt Romney hat die Nominierung zum Präsidentschaftskandidaten der US-Republikaner angenommen. Auf dem Konvent seiner Partei versprach er, die Arbeitslosigkeit zu halbieren und die Steuern zu senken.

Wie will er das machen? mit mehr Gelddrucken? eine andere Lösung bleibt kaum. Oder es ist die übliche Wahlkampflüge.

Warum möchte er eigentlich Präsident werden? Fünf Lehren aus Romneys Rede

Mitt Romney hielt eine solide Rede, er gab sich alle Mühe. Aber wenn er tatsächlich für die Politik brennt, dann konnte er genau das nicht vermitteln. Romney redete wie einer, der sich alle Mühe gibt. Echte Stimmung kam dabei nicht auf.

Der einzige Grund, warum er Präsident werden möchte: weil er diesen Bock auch noch abschiessen möchte. Kein Talent für Politik. Er hat sich den Sieg bei den Primaries einfach mit seinem Geld erkauft. Weiss er nicht, was ihn in dieser Präsidentschaft erwartet: schwere Depression, Dollar Crash, usw.?WE.

 

[08:30] Greyerz sagt dasselbe: Investors Assets To Be Stolen In The Coming Collapse

[08:30] Jim Willie: Morgan Stanley wird bald untergehen, aber sich vorher noch bei den Kundendepots bedienen


Neu 2012-08-29:

[19:00] Leserzuschrift-DE: Das gibt es noch "Made in USA"

Marc Faber: "Die US-Regierung sendet jedem von uns einen Scheck über 600 Dollar. Wenn wir das Geld bei Wal-Mart ausgeben, fließt es an China. Wenn wir es ausgeben, um Benzin zu kaufen, geht es an die Araber. Wenn wir einen Computer kaufen, wird das Geld in Indien landen. Wenn wir Obst und Gemüse kaufen, freuen sich Mexiko, Honduras und Guatemala. Wenn wir ein gutes Auto kaufen, wird das Geld nach Deutschland fließen. Wenn wir nutzlosen Schrott kaufen, landet es in Taiwan. Nichts davon wird der amerikanischen Wirtschaft helfen. Man kann das Geld nur hier im Land behalten, wenn man es für Prostituierte und Bier ausgibt. Das sind die einzigen Produkte, die noch in den USA produziert werden."

Traurig und wahr. Beim Bier kann ich ja mitreden: Miller's oder Budweiser ist ein ekeliges Gesöff, das man am Oktoberfest oder im Wiener Prater höchstens zum Ertränken von Randalierern verwenden könnte.TS

[19:45] Leserkommentar-DE: Faber ist noch fast optimistisch

Ich habe dort seinerzeit nahezu nichts mehr gefunden, das nicht "made in China" war.
Ob es ein kleiner Bestand an Werkzeugen war, Elektrohausgeräte oder gar Fanartikel der heimischen Football Teams:
Alles China.
Eine Tasse mit Firmenlogo vom Arbeitgeber: Unten drunter steht "M ware, China".
Das betrifft übrigens nicht nur Billigartikel, sondern auch Markenware, die in China produziert wird.
Prominentestes Beispiel dürfte der angefressene Appel sein.
Als ich dort war ging in einem Bundesstaat ein Brückenbau in die Hose: Der Träger aus China war fehlerhaft!!!
Zulieferteile bei uns, in entsprechender Größenordnung, erweckten Mißtrauen:
Beigelegte Vermessungsprotokolle, die immer das Sollmaß 100% trafen und nicht in normalen Toleranzbereichen waren, sind unglaubwürdig.
Natürlich aus China.
Im bewohnten Appartement war nicht ein einziges Teil, das nicht aus China kam.
Ich glaube sofort, wenn mir einer erzählt, die beiden funktionsunfähigen Knarren, mit denen man Andrew Jackson seinerzeit aus dem Wege räumen wollte, als er die Zentralbank zerschlagen hatte, seien der erste Versuch des Outsourcings nach China gewesen.

Das ist schon der 2. Asien-Importzyklus der Amerikaner, die selbst nur mehr Waffen, Kriege und den Dollar exportieren. In den 80ern war alles "Made in Japan".

[18:45] USA kaufen nun 80 Prozent aller Kriegswaffen: U.S. arms sales nearly triple in 2011, researchers say

Ein fast unglaublicher Anstieg. Bisher standen die USA "nur" hinter der Hälfte der weltweiten Kriegswaffen-Käufe. Und das betrifft nur die Armee,währennd tagtäglich neue Artikel erscheinen, die von einer gigantischen Aufrüstung bei der inländischen Exekutive berichten. Die USA haben immer Kriege begonnen, um die Wirtschaft anzukurbeln. Bei diesem Ausmass bleibt aber nur mehr der Schluss übrig, dass die verarmten Amerikaner das Aus für die zivile Produktion bedeuten und die Regierung nur mehr über die Rüstungsindustrie gegensteuern kann.  

[11:15] Bernie Madoff -The Man Who Knew (Doku)

Doku über einen Finanzmathematiker, der den größten Betrüger der US-Geschichte schon im Jahre 2000 (!) bei der Börsenaufsicht anzeigte, aber nichts passierte. Bis 2005 hat er immer wieder Eingaben gemacht, dass der Mann offensichtlich ein Schneeballsystem betreibt, keinen hat es interessiert. Zeigt, wie verkommen die Finanzmärkte und insbesondere die Aufsichtsorgane sind.

Es ist ein bizarrer Wettsrtreit, wer wohl das größere Betrugsrad dreht. Wallstreet oder Regierung(saufsichtsorgane). Ich sehe zweitere leicht in Führung liegend.

[10:45] Batman Massaker, das Wie und Warum

Hochinteressanter Zusammenfassung verschiedener Artikel über den sogenannten Batman-Mörder, und wenn das stimmt, wäre das eine absolute Ungeheuerlichkeit.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Was gegen die (Verschwörungs)-Version des Batman-Amoklaufs spricht ist folgendes: Die Drahtzieher bzw. Black-Ops Leute hinter dieser Aktion können nicht voraussehen, was beim anschließenden Polizeieinsatz passiert. Wenn dort die Polizisten, wie so oft, voreilig geschossen hätten, wäre der Sohn des LIBOR-Bankers jetzt tot und das Druckmittel mit der Todesstrafe wäre obsolet gewesen. Es klingt überhaupt alles viel zu kompliziert; wäre es nicht einfacher gewesen, man hätte den LIBOR-Mann mittels mysteriösem Unfall direkt beseitigt?

Klingt logisch!

[10:00] USA: Vater des "Batmankillers" war als Wissenschafter berufen, wegen des LIBOR-BETRUGS vor dem Senat auszusagen!?!

Circa bei Minute 20 wird von ABC-Worldnews erwähnt, dass Robert Holmes der Vater des "Batman-Killers" James Holmes ist

Purer Zufall oder steckt hier etwas Gigantisches dahinter?

[09:00] Four Reasons Why QE 3 Will Not Be Announced This Friday

...We, at Phoenix Capital Research, disagree for three reasons. Number one, stocks are at or near four-year highs...Secondly, food prices are soaring due to the worst drought in 56 years...Thirdly, gas prices are near their all time highs...There is a fourth and final reason why QE is not in the cards....Because the banks NEED assets/collateral. And QE takes this out of the system.

4 wunderbare Gründe, warum es nicht zum QEIII kommen möge. Demgegenüber steht aber 1 Grund, warum man DOCH damit rechnen sollte: in 8 Wochen wird der US-Präsident gewählt. Ob sich Obama dieses machtvolle Wahlzuckerl entgehen lässt? Wetten würde ich hier nicht.

[08:30] Unfassbar:US-Berufungsgericht legalisiert Betrug an Bank- und Depotkunden

Auf die weltfremde Entscheidung des 7. Berufungsgerichts in den USA musste man eigentlich nur noch warten. Anstatt den Klägern zu ihrem Recht zu verhelfen, urteilten die Richter, dass der durch die Führung der Brokergesellschaft Sentinel Management Group (SMG) begangene Diebstahl von Kundengeldern nicht in einer durch die Kläger geforderten Weise zu beanstanden sei.

In nicht allzulanger Zeit wird sich das Volk wieder zu seinem Recht verhelfen - überall!


Neu 2012-08-28:

[17:30] Ist das Obamas Bruder? Meet the hopeless drunk from a Nairobi shanty town who is the U.S. President's Brother

Ein billiger DNA-Test, wie er heute bei jeder Festnahme in den USA erfolgt, könnte Gewissheit schaffen.


Neu 2012-08-27:

[13:00] Weil kein Geld mehr da ist: Deadliest city in America plans to disband its entire police force and fire 270 cops to deal with budget crunch

[8:00] Hinter den imperialen Kulissen: Welcome to the Third World, Part 6: Portraits of a Quiet Depression read!

This is what stage one of a depression looks like: Millions of people losing the middle-class lives they took for granted and falling several rungs into a different category – lower-middle-class, underemployed, working poor, destitute. But so far it's been a quiet depression. If you're working, as most people still are, life is tough but the detour feels at least potentially temporary. But lose a job and suddenly your old world and its assumptions evaporate. That's what an increasingly large number of Americans are apparently going through right now.

Der grosse Massen-Abstgieg. Mögen den hartgeld.com Lesern das erspart werden. Wie, steht hier: keine Schulden, dafür Gold/Silber horten.

[9:00] Der Stratege:
Hier sieht man sehr schön, dass Wohlstand auf Basis von Schulden niemals von Dauer sein kann. Denn Schulden sind nichts anderes als vorgezogener Konsum. Man erkauft sich somit Wohlstand und Konsum heute und bezahlt mit Wohlstands- und Konsumverzicht in der Zukunft. Leider begreifen das die Leute nicht und dann kommt das große Gejammer, wenn man Abstriche machen muss.


Neu 2012-08-25:

[13:30] "Erfolge": Thanks Obama - Here Are 24 Stats That Show How Much You Have Royally Messed Up Our Economy

[11:15] Jobsuche in der Depression: Get A Job: The Craigslist Experiment

[10:45] Armut: Forsaken And Forgotten

[10:45] Max Keiser Video: Justin Bieber For Fed's Head!

[8:15] Wer den Wahlkampf finanziert: US Presidential Elections - For sale to highest bidder


Neu 2012-08-24:

[08:45] Romney will Bernanke absetzen

Sollte Mitt Romney im November zum US-Präsidenten gewählt werden, könnte sich die Amtszeit von Fed-Präsident Ben Bernanke dem Ende zuneigen. Der designierte Präsidentschaftskandidat der Republikaner will im Fall eines Wahlsieges den Chef der US-Notenbank absetzen.

Das wäre ein Grund den Herausforderer zu wählen. Eines hat er jedoch vergessen, es kommt bei dieser Institution nicht auf die Person an, sondern auf das Amt. Viel glaubwürdiger wäre Romney, würde er ankündigen, die FED aufzulösen - aber das wird wohl nur ein Traum bleiben.


Neu 2012-08-23:

[16:30] Zufall oder gesteuert um Vorwahls QEIII rechtzufertigen? USA:Zahl der Arbeitslosen steigt überraschend an

Mir (TB) fällt es schwer 8 - 9 Wochen vor der US-Wahl an Zufälle zu glauben.

[16:45] Leserkommentar-DE:

An Zufälle zu glauben, habe ich mir weitestgehend abgewöhnt, dafür sind nämlich die meisten Zufälle rein zufällig für jemanden exakt das, was er brauchte um etwas zu erreichen oder durchzusetzen. Zufällig, unvorhergesehen und alternativlos.


Neu 2012-08-22:

[17:00] Richtig "imperial" eben: Report: Nearly One In Five Americans Have No Money to Put Food on the Table

[09:45] Na endlich: US-Richterin lässt Ratingagenturen zittern

Die US-Ratingagenturen werden von ihrer Vergangenheit eingeholt und müssen plötzlich wieder hohe Schadenersatzansprüche fürchten. Überraschend deutlich hat ein New Yorker Bundesgericht einen Einspruch von S&P und Moody's gegen eine Klage von Großinvestoren abgewiesen.

Man kann gespannt sein, wie die US-Politik die ja bei den Agenturen im Hintergrund die Fäden zieht, darauf reagiert. Die Unabhängigkeit der US-Jusitz wird hier auf Herz und Nieren überprüft.


Neu 2012-08-21:

[08:30] "Wir würden auch die Deals von Kühen bewerten"

Die Ratingagenturen Moody's und Standard & Poor's müssen sich einer Klage wegen Betrugs stellen.
Dabei geht es um Vorwürfe von Investoren, die Ratingagenturen hätten Wertpapiere von Morgan Stanley mit künstlich aufgeblähten Bonitätsnoten ausgezeichnet.

Wölfe im Schafspelz bewerten Kühe im CDO-Gewand. Was für ein Saustall! Farm der Tiere?


Neu 2012-08-20:

[16:15] Satire: Erstes durch Verbrennung von Facebook-Aktien angetriebenes Auto erreicht Serienreife


Neu 2012-08-19:

[17:00] Racheaktion? USA durchleuchten Deutsche Bank wegen Iran-Geschäften

[9:45] Mistpapiere zu gut bewertet: Risiken falsch bewertet: Rating-Agenturen unter Manipulations-Verdacht


Neu 2012-08-18:

[15:45] Wie in den 1930er Jahren: You Will Not Believe What Some People Are Willing To Do For A Paycheck These Days

[7:45] Heute schon gelacht? Facebook-Flop: Investoren haben die Hälfte ihres Geldes verloren

[8:30] Leserkommentar-DE:
Damit ist Facebook statt 100 Mrd "nur" noch 50 wert.
Also immer noch ein vollkommen absurder, grotesk aufgeblasener Phantasiewert für einen Chatroom mit Geheimdienstschnittstellen.
Mit 1 Mrd noch sehr wohlwollend taxiert, dort wird es irgendwann auch landen.

Wichtig ist nur, dass Zuckerberg & co beim IPO abgecasht haben. Auch eine Art von Gelddrucken.
 

[7:30] Leserzuschrift-DE zu 40 Points That Prove That Barack Obama And Mitt Romney Are Essentially The Same Candidate

Das stupide US Volk hat "die Wahl": Marionette A  oder B, sicher wie üblich handverlesen vom CFR:Presidents are not elected, they are selected !!!

Wahlkämpfe sind teuer, die Zahler bestimmen nachher die Politik.
 

[7:30] Video: Max Keiser: The Raping of A Country!


Neu 2012-08-17:

[09:15] Veni, Muni, futschi – Alle sechs Tage platzt eine US-Kommunalanleihe

Das Ausfallrisiko der Kommunen vier Mal höher als angegeben?

[08:00] Drastisch:US-Amerikaner drohen 30 Tage Haft für Regenwasser sammeln

Im Bezirk Jackson County im US-Bundesstaat Oregon wurde jetzt ein Mann zu 30 Tagen Haft und 1.500 Dollar Geldstrafe verurteilt – weil er auf seinem eigenen Grundstück Regenwasser aufgefangen hatte!

Und ihr Präsident fliegt in der Weltgeschichte herum und ermahnt andere Nationen, die Menschenrechte einzuhalten. Verlust der Realität.

[08:45] Leserkommentar-DE:

Dank seinen afrikanischen Wurzeln weiss er es eben besser wie kostbar Wasser ist.

[09:00] Leserkommentar-DE:

Dazu Passender Link: Amerikaner gewinnt Prozess um seinen Gemüsegarten

Und noch einmal: aber nach China fahren und sich dort über deren Menschenrechtssituation aufregen.

[13:15] Leserkommentar-DE: 75.000 Euro Strafe für Brennesseln

Soweit ich mich erinnere, hat Fr. Michelle Obama dereinst der Bevölkerung das Gärtnern ans Herz gelegt - die Menschen sollen ihr eigenes Gemüse anbauen - oder?
Eine ähnliche Groteske läuft in Frankreich mit Brennesseln bzw. Brennesseljauche: 75.000.- Geldstrafe oder 2 Jahre Haft für den Verkauf von dieser Jauche. (Chemische Gifte werden zu Millionen Tonnen verkauft - aber Naturprodukte sind verboten!?!)

Hier ein Video zur Überlebenspflanze Brennesseln http://www.youtube.com/watch?v=eMhMADHZfA8

Die Grünen schweigen zu all dem vielsagend - kein Wunder, wo sie doch von der Industrie finanziert werden!!!


Neu 2012-08-16:

[17:30] Das Ende eines Hype: Ausverkauf – Facebook-Aktie stürzt unter 20 Dollar


Neu 2012-08-15:

[19:00] Es geht weiter abwärts: NFIB-Index: US-Kleinfirmen wappnen sich für neue Rezession

[15:30] Video: Keiser Report: Jamieville, Crookland (E327)

[14:00] Banken und Banker sind eben "gleicher": Neil Barofsky on the On-Going Bailout of Wall Street and the lack of Criminal Prosecutions


Neu 2012-08-14:

[12:45] Goldgedeckt! Ron Paul startet Initiative für konkurrierende Währungen

[09:00] Von TARP zu HARP: US-Banken kriegen wieder Steuergelder


Neu 2012-08-13:

[17:00] Kurshalbierung in 80 Tagen: Facebook zeigt sein wahres Gesicht

Weil Facebook auf mobilen Endgeräten keine Werbung anbietet, schrumpfen die Umsätze. Wer diese Aktie gekauft hat ist aber selber schuld. Facebook konnte schon beim Börsegang kein glaubwürdiges Konzept zum Geldverdienen vorlegen.

[15:30] Republikanischer Vize-Kandidat: Wie Paul Ryan Amerika verändern will

Ryan ist massgeblich an der US-Misere beteiligt. Er war Fürsprecher des TARP-Programms, mit dem die Fed die Banken nach dem Platzen der Subprime-Blase im August 2007 stützte.

[14:30] Die Party ist vorbei: Euro-area banks exiting the US


Neu 2012-08-12:

[11:15] Grüne Wunschträume aus Ecotopia: America’s Eco-Cities: Sustainable Prisons of the Future

Ja, Gefängnisse sollen es werden, aber die Amis werden nicht mitspielen, ausser politisch korrekte, grüne College Professors. Und jetzt darf der SUV-Fahrer draufhauen.
 

[8:30] Video: Keiser Report: Wall Street vs City of London (E326)


Neu 2012-08-11:

[20:15] Obamas Bruder ist Alkoholiker und lebt in einem Slum: Obama's slumdog brother: Meet the hopeless drunk from a Nairobi shanty town who is the U.S. President's BROTHER

Gehört zwar nicht unbedingt auf eine Finanz-Website, hat aber einen gewissen Unterhaltungswert.
 

[20:00] Sozial-Schlaraffenland Google: Das passiert, wenn ein Google-Mitarbeiter stirbt

Wenn es Google dann einmal schlecht geht, wird das alles wieder kassiert. Hier sieht man auch wo die 60% aller Werbeeinnnahmen hingehen - die Werbepartner bekommen nur 40% von dem, was die Kunden zahlen.
 

[17:00] Joe Stiglitz: "This deficit fetishism is killing our economy"

Aus dem einstigen Weltbank-Keynesianer wird langsam ein Austrian economist mit zunehmend kritischer Einstellung zu 'rent collectors'.
 

[16:30] Einstweilen bleiben sie God's men: US-Justiz verschont Goldman Sachs

[16:30] Leserkommentar-DE: 

Leider wird in dem Artikel nicht erwähnt, in welchen Spitzenpositionen GS "Abgesandte" hat, sonst würde man vielleicht die Schmierentheater durchschauen.

Hank Paulson wird in seiner Zeit als Finanzminister schon dafür gesorgt haben, dass seine Goldmänner nichts zu befürchten haben. Wohl ein 'Schmieren'-Theater mit fragwürdigen Rollenbesetzungen allererster Klasse.
 

[15:30] Lässt Obama die Banken fallen? U.S. banks told to make plans for preventing collapse

Angeblich sagen die US-Bankaufseher den Mega-Banken, im Fall des nächsten Kollapses werde es kein Geld mehr vom Staat geben. Woher sollte es der Staat denn auch nehmen, wenn damit weitere Käufer von wertlosen US Treasuries ausfallen?

[15:15] Jamie Dimon gibt es zu: JP Morgans Aktiva um 150 Milliarden Dollar überbewertet

Es sind somit nur 34 und nicht 184 Milliarden Dollar. Wie sieht es dann erst bei Goldman aus?

[10:30] Raus aus den Langläufern: Pimco baut Treasuries ab; Zinsspreads zwischen Kurz- und Langläufern klettern

[10:00] Video: Flood of Foreclosures Could Cause Home Prices to Drop 20%: Gary Shilling

[9:15] Video: Gerald Celente : Watch out for September 12 2012 !!!!


Neu 2012-08-10:

[16:30] Celente warnt vor neuer Fals-Flag-Attacke:"I Have That Feeling"

Celente went on to say that, when sociopath and psychopath politicians get into trouble with their constituents due to a poor economy, those pols, who can divert the public's attention away from the nation's financial problems and redirect the collective anger toward the threat of an outside enemy, will use their power to take that nation to war at a politically advantageous time.

Recht harte und offene Worte des Zukunftsforschers. Trotzdem musste dies hier eposetet werden, denn die Erfahrung zeigt uns, dass Celentes Erwartungen nicht so einfach in den Wind geschlagen werden sollten.

[12:00] Peter Schiff: Gelddruckorgie der US-Notenbank: US-Wirtschaft wird an Überdosis kollabieren

[9:30] "Gott" ist eben gleicher: Goldman Sachs von der Justiz verschont

[11:45] Leserkommentar-DE: Im früheren „Wilden Westen“ ging es gerechter zu als heute !
 

[8:00] Video: Keiser Report: Semaphore of Fraud (E325)

[7:15] Genug vom Studier-Wahn? Amerikaner leisten sich mehr Urlaub, sparen weniger für ihre Kinder

[7:15] Die gigantische Armut im "Imperium": Over 100 Million Now Receiving Federal Welfare


Neu 2012-08-09:

[14:30] Studienfinanzierung auf andere Art: Seeking Arrangement: College Students Using 'Sugar Daddies' To Pay Off Loan Debt

Saddled with piles of student debt and a job-scarce, lackluster economy, current college students and recent graduates are selling themselves to pursue a diploma or pay down their loans. An increasing number, according to the owners of websites that broker such hook-ups, have taken to the web in search of online suitors or wealthy benefactors who, in exchange for sex, companionship, or both, might help with the bills.

Die Studienkredite drücken, also verkaufen sich junge Frauen, um an Geld zu kommen. Zeichen der Zeit, und die passenden Internet-Plattformen dafür gibt es auch schon. Nur, junge Männer in einer ähnlichen Situation können sich nicht so verkaufen.


Neu 2012-08-07:

[8:45] Profitieren von der Euro-Krise: "Wir haben unsere Probleme, aber der Rest der Welt hat größere"

[8:00] Leserkommentar-DE zu "Amis zu fett fürs Militär" (gestern):

deshalb entwickelt die amerikanische Pharmaindustrie Anti-Obesity Drugs. 3 Unternehmen sind in diesem Umfeld aktiv, im letzten halben Jahr haben alle die FDA Zulassung erhalten und die Aktienkurse dieser Unternehmen haben sich zum Teil verzehnfacht !!!

Echt interessant, wie in Amerika dieses Problem bestehend aus falscher Ernährung und chronischem Bewegungsmangel angegangen wird – nachdem man die Raucher ja diskriminiert hat...

Frage: bekommt man mit Food Stamps so viel Essen, um so fett zu werden/bleiben?

[8:30] Weiterer Leserkommentar-DE:

Ja! Mit den Foodstamps bekommt man in erster Linie Kohlenhydrate (Brot, Pasta, TK-Pizza etc.). Wer sich überwiegend von Kohlenhydraten ernährt, mutiert zu einer wahren Kohlenhydrat-Verbrennungsmaschine und wird immer fetter. Kohlenhydrate haben den Nachteil, dass sie zwar schnell Energie bereitstellen, aber dafür eben auch schnell wieder für Hunger sorgen.

Man kann es auch in DE sehen, wenn man mal in einem Laden wie Penny umsieht. Da zahlen viele Hartzies auch mit Gutscheinen vom Amt, zum Beispiel wenn sie mit ihrem Geld am Monatsende nicht auskommen. Für die Gutscheine gibt es keine alkoholischen Getränke oder Zigaretten.  
Und was kaufen die Hartzies dafür? Richtig: Brot, Pasta, TK-Pizza, Süßigkeiten etc.

Es sei denn, sie sind alkohol- oder nikotinabhängig. Dann kaufen einige ganz viel Billig-Mineralwasser, gehen auf den Parkplatz, kippen die Flaschen aus, kassieren das Pfandgeld und kaufen dafür billigen Fusel oder Kippen. Aber so schlau werden die Amis nicht sein...

Das machen die Amis sicher auch. Bei Sozialhilfe-Empfängern entsteht eben eine eigene "Kultur".
 

[7:00] USA jetzt Auswanderungsland: USA verlieren ihre klugen Köpfe

Eine signifikante Entwicklung und auch ein Zeichen für die real existierende Depression in den USA. Der "amerikanische Traum" ist zu Ende.


Neu 2012-08-06:

[20:00] Das Imperium wird kampfunfähig: Amis zu fett für das Militär

Die Kriegsmaschine USA wird nicht durch Wüstensand im Getriebe kampfunfähig, sondern durch ein hausgemachtes menschliches Problem: Nach 30 Jahren Junk Food Hype sind die rekruten schlicht zu dick zum Kämpfen.
 

[17:30] Mehr Pro-Kopf-Schulden als die PIIGS: 27 Things That Every American Should Know About The National Debt

Die USA brauchten 200 Jahre bis zur ersten Schulden-Billion. Obama kann das besser: Bisher machte er in jedem Jahr seiner Amtszeit soviel Schulden. Dabei sind auch diese Zahlen nur geschönt: Würden die USA sowie ein Unternehmen bilanzieren, hat Obama 2011 sogar 5  und nicht nur 1,3 Billionen Dollar neue Schulden gemacht.

Der Todeslauf von Euro und Dollar dürfte somit doch ein Kopf-an-Kopf-Rennen in den Untergang werden.


Neu 2012-08-05:

[09:30] Jeder 2. Amerikaner stirbt in Armut: Many Americans die with 'virtually no financial assets'

Zusammenfassung der MIT-Studie: 46 Prozent der Amerikaner haben zum Todeszeitpunkt weniger als 10.000 US Dollar. Überraschender Aspekt dabei: Einzelpersonen sind deutlich häufiger von Armut betroffen als Paare.

Das wird künftig wohl noch schlechter, wenn man an die "Student loans" denkt, die die jüngere Generation schon vom Anfang des Berufslebens an stark belastet.


Neu 2012-08-04:

[19.15] Die US-Bürokratie dreht durch: Schweizer Banken tabu für Amerikaner; lebenslanges US-Einreiseverbot wegen Passaufgabe geplant

[19:00] Mish zerlegt die Lügen-Statistik:Headline Jobs +163,000, But Household Survey Shows -195,000 Jobs; Unemployment +.1 to 8.3%

[15:45] Zu den Lügen mit der Arbeitslosen-Statistik: The Employment Rate In The United States Is Lower Than It Was During The Last Recession

[10:45] Exodus: Die USA verlieren ihre klugen Köpfe

Trotz eines Jobzuwachses im Juli steigt die Arbeitslosenquote in den USA. Dem US-Arbeitsmarkt droht zudem ein gefährlicher Aderlass: Viele Wissenschaftler verlassen das Land - und viele der billigen Arbeitskräfte auch. Das Wachstumsfundament der USA bekommt Risse.


Neu 2012-08-02:

[16:15] Jetzt kommen die Skandale: Facebook soll Werbeklicks mit Bots manipulieren

[7:30] Leserzuschrift-DE zu How Goldman Sachs Created 'Shitty' CDOs, Sold Them To AIG, Forced AIG Into Bankruptcy, Got A $20 Billion Bailout, Paid Themselves Billions In Bonuses, And Watched As Tim Geithner Covered It All Up

Wenn die Presse das nicht wieder unterschlägt oder wie üblich deckelt, ist es ein Skandal, der zum Sturz von Geithner führen muss. Dieser Finanzminister ist ein Krimineller. Wahnsinn. Das System ist so krank!!! Wenn dieser Mensch im Amt bleibt, und nicht im Zuchthaus landet, dann ist das amerik. Rechtssystem nur noch eine Fassade. Die USA ein Selbstbedienungsladen für die Bankster, so wie es bei uns auch langsam einsickert, mit diesen kriminellen Rettungen durch die EZB – ohne Rechtsgrundlage, entgegen den Europäischen Verträgen.

Dieses abgeschottete Zentralbanken-System ist ein Alptraum der Zentralwirtschaft.

Es gehört natürlich abgeschafft, wenn die Interessen der Völker zählen würden. Aber die Völker sind entmündigt, und die Bankster setzen ihre Interessen mit gekauften Politikern durch (s. Geithner). Machtlos schauen wir zu – entsetzt, verärgert. Wie da ein paar alles an sich raffen, die anderen in die Verarmung treiben – am helllichten Tag. Ob das wohl in der int. Presse landet. Oder kann auch das gedeckelt werden??

Gott Goldman darf einfach alles - bis jetzt.

[7:00] Die Depression, die versteckt wird: Economy: 65 Signs That The Economic Collapse Is Already Happening!


Neu 2012-07-31:

[6:30] Lustiges Video: DEBT BOMB - The Global Financial Crisis Stripped Bare


Neu 2012-07-30:

[20:15] Amerika verliert an Glanz: Amerika auf Crashkurs

[18:30] Muss "Bens Mafia" jetzt wirklich ein Audit erdulden? Auditing The Fed is Like Auditing a Mafia Counterfeiting Operation 

[7:00] Wieder 4100 Hochbezahlte müssen gehen: Massenentlassungen bei Morgan Stanley


Neu 2012-07-29:

[7:15] Weil Städte und Counties reihenweise pleite gehen: Moody´s Investors Service: Ausfallwelle an US-Munibondmärkten kommt

Im letzten Jahrzehnt hat jede Art von öffentlicher Körperschaft massenhaft Bonds ausgegeben, jetzt kommt die Abrechnung.


Neu 2012-07-28:

[21:00] Video: Amerika : The World's Biggest Slave Plantation!!!! 

[20:30] Noch "imperialer": Neuer Rekord: 46,5 Millionen Amerikaner leben von Essensmarken 

[18:45] "Richtig imperial": 100 Million Poor People In America And 39 Other Facts About Poverty That Will Blow Your Mind

[12:45] "Es gibt einfach keine Nachfrage": Dem neuen World Trade Center droht der Leerstand 


Neu 2012-07-27:

[16:00] Ob es etwas bringt? Ron Paul wird zum Denkmal: Fed-Gesetz im Repräsentantenhaus verabschiedet 

[7:15] Man hat es noch schnell an Schafe verhökert: Facebook: Absturz


Neu 2012-07-26:

[18:30] Kostet "nur" 22 Mill. Dollar: Villa des Ex-Lehman-Präsidenten zu kaufen

[15:00] Die Immo-Krise verschärft sich wieder: Immobilienkrise USA: Verkauf neuer Häuser bricht ein 


Neu 2012-07-25:

[16:30] Der Apple-Hype schwindet: "Apple ist in der ganz seltenen Situation, dass es von der Wall Street abgestraft wird"


Neu 2012-07-23:

[12:45] "NACHHALTIGES KONZEPT": 12 Millionen Amerikaner bestreiten eigenen Lebensunterhalt mittels Kleinkrediten 


Neu 2012-07-22:

[19:00] Nur so bringen Städte die Altlasten weg: USA: Die Pleite als letzte Hoffnung 


Neu 2012-07-21:

[19:00] Die Landwirte in den USA leiden unter der schlimmsten Dürre seit 24 Jahren: US-Viehzüchtern geht das Wasser aus

[12:30] Licht und Schatten: Inside USA: Detroit – zu Besuch in der Hölle 


Neu 2012-07-20:

[21:00] Rezession? nein, Depression: 12 Signs That The Next Recession In The United States Has Already Begun

[11:15] Why America is not the Greatest Country in the World - Video: The most honest three and a half minutes of television


Neu 2012-07-19:

[18:30] Ist teilweise schon da: Die Zeichen stehen auf Sturm: Den USA steht eine schwere Wirtschaftskrise bevor

[15:30] Misesinfo: Ron Paul über das Teilreservebankwesen und die Fed 

[11:15] Das kann niemand bezahlen: US-Rentensystem wankt: Finanzloch von unfassbaren $4,6 Billionen! 


Neu 2012-07-17:

[14:30] Ron Paul: US-Notenbank: Umverteilungsmaschinerie zur Begünstigung des Polit- und Finanz-Establishments

[11:15] "Gott" wird Privatbanker: Goldman Sachs will an das Geld der Reichen

Die Banker von Goldman Sachs gelten als die Könige der Wall Street. Doch die Finanzkrise erschwert das Geschäft mit riskanten Wertpapier-Deals und Firmenübernahmen. Nun hat Goldman-Chef Lloyd Blankfein reiche Privatleute als Kunden entdeckt.

Da kann man dann Personal unterbringen, das man beim Investment-Banking nicht mehr braucht.
 

[6:45] Eine solche Dürre gab es in den 1930er auch: The Largest Natural Disaster In U.S. History: The Endless Drought Of 2012 Will Bake America Well Into August 


Neu 2012-07-16:

[10:45] Dann ist das amerikanische Schuldenlimit wieder mal erreicht: Am 3. September 2012 ist es wieder soweit 


Neu 2012-07-15: 

[19:15] Nur gibt es kaum mehr Goldreserven: Schuldeninferno in den USA: Im Notfall gibt’s ja noch die Goldreserven

[18:30] Dies ist ein gut gemachtes Comic Video über die Gründe der Krise: The American Dream Film-Full Length 


Neu 2012-07-14:

[18:00] Deshalb haben die Amis Angst vor dem Euro-Untergang: Euro-Krise überfordert die USA

[17:45] LANGSAM KOMMT DIE WAHRHEIT RAUS ABER DAS REICHT BEI WEITEM NICHT: Aktienmarkt um 100% zu hoch – Studie der New York Fed

[7:45] Rangordnung der Städte: Wieder mehr Zwangsversteigerungen in den USA 


Neu 2012-07-13:

[6:15] Goldpreisdrücker leidet auch: JPMorgan Chase bekommt Schuldenkrise zu spüren

Wenn die Goldpreisdrückung versagt, dann geht JPM als Derivaten-Atombombe hoch.


Neu 2012-07-12:

[12:15] Wenn Heli-Ben das sagt, dann kommt er bald: US-Notenbankchef: “Es wird keinen Goldstandard mehr geben”

[11:45] Die Namen der Banken sind jetzt bekannt: Gordon Brown verramschte Gold, um US-Banken zu retten 


Neu 2012-07-11:

[11:45] Niedergang der USA: The Collapsing US Economy and the 'End of the World'

[8:15] Ganz sicher: Sind alle US-Wirtschaftsdaten falsch?

[7:30] Nach MF Global schon der nächste Betrug: MF Global redux as Iowa broker hid missing millions for years


Neu 2012-07-10:

[14:30] Sehr gut: US-Banker verlieren Milliarden mit Wetten auf die eigene Firma 


Neu 2012-07-09:

[20:45] Jetzt wissen wir es: Jeder zehnte Wall Street-Mitarbeiter ist ein Psychopath

[18:00] Gelddrucken hilft auch nichts mehr: Die Ohnmacht der US-Notenbank 


Neu 2012-07-07: 

[16:45] Leserzuschrift zu JPMorgan’s Role in Power Market Comes Under Scrutiny

Warum sollte diese Betrügerbank auch an einer einzigen Stelle ehrlich und korrekt sein.

Sie stellt eben den Hauptpfeilerder US-Regierung dar , und sie hat mehr als 50% an der NY-Fed, hat damit die Mehrheit bei den Fed-Abstimmungen.

Hier ist der harte Kern des amerikanischen SYSTEMs.

Und dort scheint Unredlichkeit, Betrug, Täuschen der herrschende feine Umgang zu sein.

Wie sollte es unter Gangstern oder noch mächtiger: Bankstern anders sein.

Dass nun auch noch jeder Widerstand als Terrorismus gewertet und im Zweifel mit dem Tod bestraft werden kann (entscheidet der Präsident, kein Gericht wird benötigt, nur ein kleiner Mörder) – worin unterscheidet sich das von der Mafia ? außer dass es eine staatliche Stelle ist, die hier handelt – bei der Tötungsentscheidung, und finanziert wird vom Steuerzahler, der nicht nur Banken-Rettungen finanziert, sondern auch Kriege, und eben auch Morde.

Interessant ist nur, dass der Staat jetzt gegen JPM vorgeht - Obamas Wahlkampf?
 

[10:00] Die reale Arbeitslosigkeit ist viel höher: 10 reasons why jobs market even worse than weak June employment report


Neu 2012-07-06: 

[7:15] Genau deswegen: Ist Fort Knox leer? US Kongress-Mitgliedern wurde Zutritt für Kontrolle verwehrt

[7:15] Steigende Lebensmittelpreise wegen Trockenheit in den USA? Drought Could Disrupt Future Delivery Contracts 


Neu 2012-07-05:

[20:15] JP Morgan manipuliert auch Energiepreise: JPMorgan Probed Over Potential Power-Market Manipulation

Leserkommentar: das mit Edelmetallen wissen wir alle, etwas neuer war das mit dem LIBOR, doch das Betrugsspiel geht überall weiter !!!!

Gibt es einen Markt, der noch nicht manipuliert ist?
 

[16:30] Real über 20%: Donald Trump: Offiziell ausgewiesene US-Arbeitslosenzahlen sind Fake


Neu 2012-07-04: 

[7:00] Da gibt es auch genügend eigene Viren: USA leidet unter dem Euro-Virus

Die Vereinigten Staaten schwächeln. Die Arbeitslosigkeit ist hoch, das Wirtschaftswachstum gering und der Immobilienmarkt liegt immer noch am Boden. Die Experten vom IWF sind sich sicher: Schuld ist die Krise in Europa.

Man sieht sehr schön, wie die Euro-Krise überall in der Welt wegen sinkender Nachfrage Auswirkungen hat. Aber die USA haben genügend eigene Probleme, nicht nur schrumpfende Exporte nach Europa. 


Neu 2012-07-03:

[11:00] Das Haus zu früh "aufgebraucht": USA: 10% aller Rückwärtshypotheken in Zwangsversteigerung; Rentner saufen ab 


Neu 2012-07-02:

[17:45] Schlecht für Obamas Wiederwahl: US-Industrie schrumpft erstmals seit drei Jahren 


Neu 2012-06-28: 

[14:00] JETZT 9 MILLIARDEN: Latest Press: JPMorgan Loss As Large As $9 Billion 


Neu 2012-06-27:

[20:45] Vermögensverluste und Verarmung: 22 Statistics That Prove That The American Dream Is Being Systematically Destroyed 


Neu 2012-06-26:

[10:30] Alles für die Obama-Wiederwahl: US-Regierung erteilt EU Ratschläge vor Gipfel  

[7:30] Geht an der Wall Street gerade die Derivatenbombe hoch? Jim Sinclair: Massive Problem Brewing in the OTC Derivative Market


Neu 2012-06-25:

[15:30] Wegen Bürokratie: Kleinbanken in den USA geben auf

[14:45] Das Leben mit dem amerikanischen Pass ist im Ausland mühsam geworden: Vom Nachteil, ein Amerikaner zu sein


Neu 2012-06-24: 

[9:30] Tiefer in die Depression dank Euro-Krise: Krisenexport – "Die USA stehen vor einem Absturz" 


Neu 2012-06-22: 

[6:30] Primär US-Banken hat es erwischt: Moody's macht Rundumschlag, Moody's: Banken Rating Hammer

Sogar "Gott" und JPM sind darunter. 


Neu 2012-06-20:

[21:00] Ein richtiges QE3 ist es nicht geworden: US-Notenbank stützt Wirtschaft mit 267 Milliarden Dollar

[11:45] Vor dem Kongress: Jamie Dimon unter Feuer  


Neu 2012-06-17: 

[7:45] Es geht weiter abwärts: USA: Industrie produziert weniger, Konsumenten verlieren Kauf-Lust


Neu 2012-06-16:

[9:45] Solange man ihn diktieren lässt: It’s Official: Presidency Now a Dictatorship 


Neu 2012-06-15:

[12:15] Wegen der Inflation: 78% aller US-Bürger misstrauen der Federal Reserve 

[7:00] Auswirkungen der Eurokrise: Stürzt Eurokrise US-Großbank Morgan Stanley in den Abgrund?


Neu 2012-06-14:

[13:45] Krisenkennzahlen der US-Volkswirtschaft: Der Irrsinn landet


Neu 2012-06-13: 

[18:15] Massive Vermögensverluste: USA stürzen zurück ins Jahr 1992

Die Finanzkrise hat die US-Haushalte um 20 Jahre zurückgeworfen. US-Familien büßten in den vergangenen drei Jahren vor allem durch den Einbruch der Eigenheimpreise 40 Prozent ihrer Vermögen ein

Warum? weil der Durchschnitts-Amerikaner ausser seiner Wohnimmobilie kaum etwas hat und diese als "Vermögen" bezeichnet, auch wenn sie nur Konsum ist. Wer 2005/2006 aus Immos ausgestiegen ist, konnte schön an den Immos verdienen. Aber die Masse kapiert das nicht. 


Neu 2012-06-12:

[8:45] Bei Einrechnung der realen Inflation um viel mehr: US-Familieneinkommen um 7,7 Prozent gesunken 


Neu 2012-06-11: 

[10:30] Wie die Amerikaner denken: "Ich glaube nicht, dass ich jemals in Rente gehen kann" 


Neu 2012-06-09:

[13:45] Jeder Siebte braucht Food Stamps: Das traurige Hunger-Schauspiel in US-Supermärkten

Hunger im Imperium, tief ist es gefallen, besser, dessen Bevölkerung.


Neu 2012-06-08:

[17:45] Exporte nach EU und China brechen ein: US-Exporte in die EU brechen ein

[13:30] Paranoide Idioten bei der eigenen Arbeitsbeschaffung: Diese 377 Worte machen Sie in den USA verdächtig 

[8:45] Denn die Probleme sind nicht mehr beherrschbar: "Es ist völlig egal, wer US-Präsident wird"


Neu 2012-06-07: 

[20:15] Weil fast kein Gold mehr da ist: Why they won’t audit the US Gold Supply

[19:30] Das macht er immer gerne: Bernanke zeigt Bereitschaft zum Gelddrucken

[11:45] Damit es alle wissen - wie in den 1930ern: The US Labor Market Is In A Full-Blown Depression

[8:15] Gruss aus Europa: Erste Folgen der Euro-Krise: US-Technologiefirmen melden Umsatzeinbrüche

[8:15] Er hält das Finanzsystem für gescheitert: Überraschung: George Soros hat in großem Stil Gold gekauft

Langsam versteht man, warum George Soros ein gewisses Interesse an einem Crash haben könnte: Er hat, wie die Zentralbanken der Welt auch, den niedrigen Goldpreis genutzt und seine Bestände gewaltig aufgestockt. 


Neu 2012-06-06:

[18:15] Jetzt geht es auch an die Beamtenpensionen: Heikle Abstimmung über Radikalsanierung 

[7:15] Auch Götter sind nur Angestellte: Q2 schlechter als erwartet? Bei Goldman Sachs rollen Köpfe im Top-Management

Bei Goldman Sachs rollen zurzeit einige Köpfe. Bemerkenswert ist, dass von den Entlassungen diesmal keine durchschnittlichen Angestellten betroffen sind, sondern gleich mehrere Dutzend Führungskräfte auf höchster Managementebene. Unterdessen schlagen an den Finanzmärkten Spekulationen ins Kraut, dass der Gewinn des fünftgrößten US-Instituts im zweiten Quartal deutlich geringer ausfallen könnte als allgemein erwartet.

Wer nicht die richtige Performance liefert, fliegt raus und verliert den Gott-Status. 


Neu 2012-06-02: 

[7:30] Noch ist die Wall Street immun vor Strafverfolgung: US-Investorin zum Finanzmarkt: „Es müsste tausende Anklagen wegen Betrugs geben“


Neu 2012-05-31:

[16:00] Die Krise ist zurück: Rückschlag für Obama: US-Industrie plant Massen-Entlassungen


Neu 2012-05-30:

[15:15] Der Mexikaner: Den „average Joe“ mag es nicht interessieren,

aber es gibt mittlerweile sogar schon blogs, die speziell für US-Amerikaner aufbereitete Informationen bezüglich Europa liefern.

http://covering-europe.blogspot.com/


Neu 2012-05-29:

[19:15] Preise fallen auf das Niveau von Mitte 2002: US-Hauspreise auf neuem Tief

[15:00] Zu viele Anwälte oder die Wirtschaftskrise? Dewey & Leboeuf: Größte Pleite einer Anwaltskanzlei in der US-Geschichte


Neu 2012-05-27:

[10:00] Eben 3. Welt: Turn Out The Lights - The Largest U.S. Cities Are Becoming Cesspools Of Filth, Decay And Wretchedness


Neu 2012-05-26:

[8:00] Ein neuer Fall "Lehman": Stürzt uns JP Morgan in den Abgrund?

Wenn JPM stürzt, reisst es alles um. Und JPM ist angeschlagen.


Neu 2012-05-25:

[7:45] Die wahren Verluste dürften gigantisch sein: JP Morgans 100-Mrd.-Dollar-Wette


Neu 2012-05-24:

[10:45] Anfang einer riesigen Aquisitionswelle: Amerika in Angst vor der China-Invasion


Neu 2012-05-23:

[13:45] Richtig "imperial": Das geballte Elend im Armenhaus Amerikas 

[6:15] Wir auch: Eine Mehrheit der Amerikaner rechnet mit Staatsbankrott der USA


Neu 2012-05-22:

[15:45] Bill Bonner: Wie Fed und US-Regierung die Wirtschaftskrise verlängern


Neu 2012-05-20:

[13.15] Studium macht arbeitslos: First Time Ever - Majority of Unemployed Have Some College Education; Five Solutions to Education, Student-Loan Crisis 

[8:45] Goldman-Anwälte machen versehentlich peinliche Dokumente zugänglich: Manipulation mit ungedeckten Leerverkäufen


Neu 2012-05-19:

[15:00] Die Aktie musste bereits am 1. Handelstag gestützt werden: Facebook: Kursmanipulation


Neu 2012-05-16:

[15:45] Jetzt bekommt die TSA sicher einen auf den Deckel: US-Sicherheit filzt Henry Kissinger

[20:30] Leserkommentar-DE - Nicht nur Kissinger wurde gefilzt.

Bei einem Party-Gespräch über die Behandlung von Reisenden in die USA wurde kürzlich folgende Anekdote von einem hochrangigen Beamten zum Besten gegeben, der mir seit Jahrzehnten als zuverlässig bekannt ist:

Vor nicht langer Zeit reiste ein deutscher General reist samt Entourage auf Einladung der Regierung nach Washington. Bei der Einreise in die USA wird er von seinen Mannen getrennt und in einen Untersuchungsraum gebracht. Dort weist er das Einladungsschreiben der US-Regierung vor. Davon völlig unbeeindruckt davon verlangt das Sicherheitspersonal, dass er sich völlig entkleidet. Dann wird einem intensiven body search (alle Körperöffnungen) unterzogen. Dass wird sicher hinter den Kulissen zu einem diplomatischen Eklat geführt haben. Warum hört man nichts darüber??

Daraufhin meinte ich, dass ich aus Prinzip nicht mehr in die USA reise, worauf der Erzähler mir Recht gab und hinzufügte, als normaler Bürger lande man mindestens für 5 Tage im Gefängnis, bis man die Sache geklärt hat, eine Namensgleichheit mit einem Gesuchten reicht dafür schon aus. Warum ist noch niemand auf die Idee gekommen, dieses Land, seine Produkte und vor allem sämtliche Finanzprodukte zu boykottieren?

Warum wehren sich die Eliten nicht gegen diese TSA-Schergen - ganz oben.

 

[16.15] Mit Video: Ron Paul: Staatliche Papierwährungen sind eine einzige Katastrophe

[11:30] Währungsreform und neuer Dollar? System-Crash: Wagen die US-Eliten das Undenkbare?

[7:45] Nicht mehr der "Golden State": If You Live In California Things Just Got A Whole Lot Worse


Neu 2012-05-14:

[14:30] Mehr Hintergründe: JP-Morgan-Chef soll riskante Spekulation gedeckt haben

[14:15] Das war ein kurzer Einblick auf das Potential der Derivatebombe: JPMorgans $2-Milliarden-Verlust wohl erst die Spitze des Eisbergs

[17:45] Mehr dazu: The 2 Billion Dollar Loss By JP Morgan Is Just A Preview Of The Coming Collapse Of The Derivatives Market

[8:45] Zerohedge: Blythe Masters On The Blogosphere, Silver Manipulation, Gold-Axed Clients And Doing The "Wrong" Thing


Neu 2012-05-13:

[20:00] Total verrückte TSA-Paranoia: US-Airline hielt Mädchen (1) für Terroristin

Das 18 Monate alte Mädchen mit Lockenkopf und Pausbäckchen sitzt mit ihren Eltern in einem Flugzeug der amerikanischen Billig-Flug-Gesellschaft JetBlue. Sie wollen von New Jersey nach Florida fliegen, Verwandte besuchen.

Da kommt ein Angestellter der Airline und befiehlt der Familie, das Flugzeug sofort zu verlassen. Grund: Riyanna stehe auf der «No-Fly-List» – einer Liste, auf der die US-Behörde Terrorverdächtige festhält.

Das war natürlich ein Fehler auf dieser Liste. Aber interessant ist, wie das Personal das Hirn ausschaltet und idiotischeste Anordnungen widerspruchslos umsetzt. Alles Roboter, die um ihren Job fürchten.
 

[20:00] Es gibt schon Gerüchte, dass JPM in zwei Monaten erledigt ist:

Rob Kirby stated yesterday that JPM’s losses are actually $18 billion, just a little higher than the $2 billion admitted by Mr. Dimon on Thursday’s conference call.
Today, The Doc’s sources have informed him that the total losses already sustained by JP Morgan are in fact in the range of $100 Billion, and that JPM is toast within two months.

Also schon $100 Mrd. Verlust, es können noch mehr werden. Jetzt wird es kritisch.

 

[12:30] Mit Charts: US-Außenhandelsdaten für März 2012


Neu 2012-05-12:

[20:15] Mit Überblick über die Derivate der Banken: JP Morgan verzockt Milliarden – und blamiert den „härtesten“ Fed-Stresstest aller Zeiten 

[10:15] LESEN !! KOMPLETT IM ARSCH: JPMorgan: Das große Zittern beginnt erst


Neu 2012-05-11:

[14:15] Video: GERALD CELENTE - There is NO DEMOCRACY in the U.S. Just Psychopaths that go to WAR & Steal Money

[7:30] Geschieht dem Ober-Goldpreisdrücker recht: Wall Street geschockt: JP Morgan verzockt zwei Milliarden Dollar

Nach Börsenschluss musste der Chef von JP Morgan, Jamie Dimon, eingestehen, dass seine Bank im zweiten Quartal bei riskanten Finanzwetten 2 Milliarden Dollar verloren hat. Am Ende könnte es ein echter Crash werden: Wenn es ganz schlecht läuft, drohen 20 Milliarden Dollar Verlust. Nun geht an der Wall Street die Angst um: Haben wir wieder ein systemisches Problem?

Also eher $20 Mrd. Verlust oder gar noch mehr. Und das innerhalb eines Monats. Das sieht nach massiven Derivatenverlusten aus, denn JPM ist der grösste Player darin. Das sieht echt systemkritisch aus.

[10:45] Diese Angst ist berechtigt: Nach JP Morgan-Debakel: Angst vor Banken-Crash in Amerika


Neu 2012-05-10:

[12:30] Artikel mit interessanten, strategischen Implikationen: Bereiten China und Russland einen Dollarcrash vor ?

Der Dollarcrash, so die Quelles Hagmanns, könne sehr leicht durch Rußland und China ausgelöst werden. China hält wahrscheinlich über eine Billion Dollar als Devisen und US-Staatsanlehen. Würde es diese auf einen Schlag auf den Markt werfen, muß der Dollar einbrechen und in einer Hyperinflation verglühen. Gäbe gleichzeitig Rußland einen goldgedeckten Rubel und China einen goldgedeckten Yüan heraus (die russischen und chinesischen Notenbanken kaufen Gold wie verrückt), würde der Dollar als Weltleitwährung kollabieren. Gleichzeitig wären damit wahrscheinlich alle Kriegspläne gegen Syrien und Iran umgehend beerdigt. Die ganzen Spielchen dort unten dienen zu nichts anderem, als durch eine Besetzung Syriens die Militärbasen und Einkreisung gegen den Iran aufzubauen. Über den Iran ist die Flanke nach Rußland und China offen.”


Neu 2012-05-09:

[18:00] Niemand nimmt sie mehr im Ausland: "Amerikanische Millionäre wollen wir nicht"


Neu 2012-05-08:

[14:15] Eine realistischere Zahl: 100 Millionen Amerikaner haben keine Arbeit


Neu 2012-05-07:

[21:00] Vorbereitungen für den Crash: “We Are Preparing For Massive Civil War,” Says DHS Informant

“Folks, we’re getting ready for one massive economic collapse,” Hagmann told TruNews host Rick Wiles.

“We have problems . . . The federal government is preparing for civil uprising,” he added, “so every time you hear about troop movements, every time you hear about movements of military equipment, the militarization of the police, the buying of the ammunition, all of this is . . . they (DHS) are preparing for a massive uprising.”

Hagmann goes on to say that his sources tell him the concerns of the DHS stem from a collapse of the U.S. dollar and the hyperinflation a collapse in the value of the world’s primary reserve currency implies to a nation of 311 million Americans, who, for the significant portion of the population, is armed.


Neu 2012-05-05:

[20:30] Text und Video: Gerald Gelente erklärt Max Keiser die Bananenrepublik USA

[12:00] Die Fed manipuliert alle Märkte: Jim Grant: "The Federal Reserve Is The Vampire Squid Of Vampire Squids"

Eigentlich fast gar niemanden: USA: Unternehmen stellen viel weniger neue Mitarbeiter ein


Neu 2012-05-04:

[9:45] Ein Kennzeichen für ein absteigendes Land: Steuerflucht in die Schweiz: Immer mehr US-Bürger wollen ihren Pass loswerden 

[7:45] Die Firmen investieren kaum: Ausgequetscht wie eine reife Frucht


Neu 2012-05-03:

[20:30] Wer die Jobs wirklich verliert: 95 Percent Of The Jobs Lost During The Recession Were Middle Class Jobs

[11:15] Eine Revolution des Kapitals? Wütender Aufmarsch gegen Managersaläre

In den USA breitet sich eine Rebellion unter den Aktionären aus. Sie wollen nicht länger hinnehmen, dass Managervergütungen die Dividenden um Längen schlagen. Die Proteste schwappen von den Banken zu den Industriefirmen über - und von den USA nach Europa.

Das ist eine signifikante Entwicklung: man will die Überbezahlung der bisherigen Alleinherrscher, der Vorstände nicht mehr hinnehmen.
 

[9:15] Die Geschichte von der angeblichen Erholung ist erstunken und erlogen: US-Wirtschaft: Wenn das Rettungsboot sinkt


Neu 2012-05-02: 

[7:45] Die "Grosskopfigen" sind dran: Bank of America will 2000 Gutverdiener feuern

[7:30] System-Manipulation für Obamas Wiederwahl: Embry - This is What I’m Doing with My Own Money Right Now

“One of the basic goals now is to hold the Dow above 13,000 because this imparts confidence to the public. This is totally unrealistic and unsustainable because there is nothing in the backdrop other than money creation that would suggest the stock market should be higher. No market in history has traded like this, particularly considering how bad the fundamentals are at this point.

They want to hold this together for another six months, until the elections take place in the US on November 6th. This is their goal. Can they do it? I’d say no....

Derzeit läuft das in verschärfter Form, weil auch Sarkozy wiedergewählt werden möchte. Dazu gehört auch die Goldpreisdrückung und die Verhinderung irgendwelcher Unglücke. Embry geht weiter in Gold und Minenaktien.


Neu 2012-05-01:

[15:45] Immer weniger sind kreditwürdig: The cascading waves of debt implosion – 5 charts looking at debt leverage, velocity of money, and contagion impacts from the European crisis

[13:30] Eine starke Empfehlung: Steve Forbes: Ron Paul Should Be Chairman of the Fed

[12:30] Wie man Terror-Idioten fängt: Die meisten Terroranschläge sind vom FBI inszeniert

[12:15] Was es alles gibt: SWIFT Spionage: Profitieren US-Hedgefonds?

[9:30] Statistik-Lügen reichen auch nicht mehr: US-Wirtschaft befindet sind bereits wieder im Rückwärtsgang


Neu 2012-04-30:

[21:00] Noch einer: Missouri politicians aim to simplify use of gold as money

[18:15] Stimmungswandel zu Gold? Umfrage in den USA: Gold Hui, Staatsanleihen Pfui!

In den Vereinigten Staaten glauben die meisten Bürger laut einer Umfrage, dass Gold die sicherste und Staatsanleihen die unsicherste langfristige Anlage ist. Die wichtigsten Notenbanken der Welt werten in einem koordinierten Balanceakt die Währungen ab, sodass der Eindruck entsteht, Gold werde teurer. Doch wird Gold schon bald zum Massenprodukt, was die Preise richtig durch die Decke schießen lassen wird, sagt ein Experte.


Neu 2012-04-29:

[20:00] Ein etwas linker Artikel: 1 Prozent und der Rest – der Exitus der amerikanischen Mittelschicht

Warum ist das so? weil sich die Mittelschicht massiv verschuldet hat, an lohnabhängigen, aber ersetzbaren Jobs klebt und freiwillig ihre politische Stimme aufgegeben hat.


Neu 2012-04-28:

[20:15] Timothy Geithner: Der Feuerwehrkommandant der Finanzwelt 

[9:45] Zeichen der Depression: USA: Jeder zweite Schulabgänger findet keinen Job

[9:15] Die US-Wirtschaft schrumpft real: John Williams - The “Recovery” Faked By Phony Gov. Numbers


Neu 2012-04-26:

[19:45] Irrsinn: 229 Billionen Dollar: Amerikanischer Derivate-Markt visualisiert


Neu 2012-04-25:

[9:15] Weil dort nichts mehr zu holen ist: Die Zeichen der Zeit: Mexikaner verlassen die Vereinigten Staaten

[7:30] Ungleiches Recht: USA: Mann im Gefängnis, weil er ein Glas Mineralwasser nicht bezahlt hat

In Florida ist ein Mann unmittelbar nach einem Restaurantbesuch verhaftet und ins Gefängnis geworfen worden, weil er in sein Wasserglas Mineralwasser nachgefüllt hatte, ohne zu zahlen. Der Schaden: 1 US-Dollar.

Der Fall hat in der amerikanischen Öffentlichkeit für erhebliches Aufsehen gesorgt, weil sich doch einige Amerikaner fragen, warum es wegen der faulen Immobilienkredite keine Strafen für die Urheber des Pyramidenspiels gegeben hat, sondern im Gegenteil, der Steuerzahler mit Milliarden einen Bailout für die an ihm begangenen Betrügereien bezahlen musste.

Warum müssen die Wall Street Banker nicht ins Gefängnis, sondern bekommen staatliche Bailouts? weil sie die Politk kontrollieren.


Neu 2012-04-24:

[20:00] Der Abstieg dauert vermutlich eine Generation, sind ja erst 7 Jahre: Immobilienguru sieht für US-Häusermarkt schwarz


Neu 2012-04-23:

[18:15] Auf dem Weg in die Diktatur: Monster-Crash: Warum die USA gerade in die DDR verwandelt werden


Neu 2012-04-22:

[19:15] Da ist keine "Recovery": The big swindle and a fog of debt – hiding the unemployed in the higher education bubble

[10:15] Sie haben kein Geld mehr: Neuer US-Trend: Jugendliche wollen nicht mehr Auto fahren


Neu 2012-04-21:

[10:45] Weil sie sich die Politik kaufen: The Too Big To Fail Banks Are Now Much Bigger And Much More Powerful Than Ever

[10:30] Freeman über US-Prioritäten: Die Vereinigten Staaten sind völlig bankrott


Neu 2012-04-20:

[9:30] Wer zu schlechte Ratings gibt...: Zu kritisch für die Banken: US-Ratingagentur Egan Jones droht Lizenz-Entzug

[8:45] Obama wird bereits als «Präsident der Lebensmittelmarken» verspottet: Jeder siebte Bürger braucht Lebensmittelhilfe


Neu 2012-04-19:

[17:15] BoA und MS ziemlich negativ: Morgan Stanley legt spektakuläre Zahlen vor


Neu 2012-04-18:

[17:30] Gehen auch einmal hoch: Systemrelevante US-Banken: Eine tickende Zeitbombe 

[12:00] NICHT NUR DORT: Why the Middle Class Is Doomed read!

The 100 million dependents on the Federal government (Central State) vote to support their share of the largesse, regardless of the consequences to future generations, and the Power Elite crony capitalists buy political protection for their cartels and financialization scams. The dwindling middle class ends up paying most of the taxes even as their percentage of the population falls to the point that their political voice is drowned out by more numerous dependents and Elites that both favor the Status Quo.

The Federal government is supporting its dependents and its crony-capitalist Elites with borrowed money: $1.5 trillion every year, fully 40% of the Federal budget. It is in effect filling the gap between exploding costs and declining income, just like the middle class did until they ran out of collateral to leverage.

The dwindling middle class, now at best perhaps 25% of the workforce, has been reduced to tax donkeys supporting those above and below who are dependent on Federal largesse.


Neu 2012-04-17:

[20:00] Die wahren Zahlen: John Williams - Real Earnings Collapse, Nearly 50% Below 1973

[13:45] Bei der "realen" Inflation: Wirtschaftsdepression in den USA: Realeinkommen im freien Fall, Verbraucherstimmung im Keller 

[7:00] Weil sie sich nicht wehrt: 25 Signs That Middle Class Families Have Been Targeted For Extinction


Neu 2012-04-14:

[22:30] Da bleibt einem der Mund offen stehen: Americans Can't Wait For Their Tax Refunds... To Immediately File For Bankruptcy


Neu 2012-04-13:

[21:15] Wird ihm im Wahlkampf nicht gut tun: Obama bliebe von Millionärssteuer verschont

[16:00] Steuer Imperialismus: Das neue Steuergesetz "Fatca" soll der amerikanischen Steuerbehörde helfen, Schwarzgeld der US-Bürger weltweit aufzuspüren


Neu 2012-04-12:

[15:30] Für die ganz Ängstlichen: Amis zahlen über 1 Mio für Luxusbunker

[13:30] USA wie Griechenland: US-Schulden höher als von Eurozone + GB zusammen


Neu 2012-04-11:

[19:30] Ist auch nicht ewig aufschiebbar: The Great Collapse of the US Empire

[17:00] Verrückt, aber auch das schafft Jobs: Angriff der Aliens: Pentagon-Berater behauptet, US-Militär hat Pläne zur Bekämpfung Außerirdischer 

[13:30] Das alte "Gold-Erbe" kommt immer wieder hoch: Chancen von Edelmetallwährungen in US-Bundesstaaten


Neu 2012-04-10:

[20:15] Kein Wunder bei so niedrigen Zinsen, aber nicht mehr lange: Amerikas Konzerne verdienen wie noch nie

[20:00] Lacher - Gott und die Moral: Goldman Sachs trennt sich von Sex-Anzeigen-Geschäft

[12:45] Mish: The Real Consumer Credit Story: Virtually No Recovery in Revolving Credit, No Recovery in Non-Revolving Credit

Bernanke is trying like mad to encourage more consumer spending, but the results speak for themselves. He has failed.

Keine Recovery in einer Depression.
 

[11:30] Entlassungen überall: The Shocking Truth About Unemployment In America In One Chart

[11:15] Die Märkte sollten die USA wie GR behandeln: USA droht Schuldenstand wie Griechenland

[10:30] Nein, goldbeschichtetes Wolfram ist da: Fort Knox: Ist das Gold noch da?


Neu 2012-04-09:

[10:00] Aber leider nicht auf Bundesebene: USA: Massiver Abbau von Stellen im öffentlichen Dienst

Das halbe DHS und die ganze TSA könnte man zusperren, genauso die halben Geheimdienste.


Neu 2012-04-08:

[18:45] Total überschuldet: U.S. Staatsschulden Ende 2011

[12:00] Geldgeschichte: 150 Years Of US Fiat


Neu 2012-04-07:

[8:45] Die Statistiklügen reichen nicht mehr aus: Obamas Jobmaschine stottert


Neu 2012-04-06:

[19:15] Zeichen der Depression: 19 Signs Of Very Serious Economic Trouble On The Horizon 

[15:30] Das Ende von Suburbia: Wie hohe Benzinpreise den amerikanischen Traum zerstören


Neu 2012-04-05:

[20:00] Wer die Studienkredite nicht abzahlt, "hat nicht studiert": Organized Crime: Colleges Refuse to Release Official Transcripts Of Students Who Have Defaulted On Loans 

[13:15] Sechs bis acht Monate Lieferverzögerung selbst bei kleinsten Waffenteilen: Angst vor Obamas zweiter Amtszeit: „Prepper“ lassen US-Waffenverkäufe explodieren


Neu 2012-04-04:

[11:15] Video: [KR270] Keiser Report: Debtflation


Neu 2012-04-03:

[19:15] Chinas Zentralbankchef warnt Fed-Chef Ben Bernanke vor einer weiteren Lockerung der Geldpolitik: China warnt USA 

[15:30] In 40 Jahren: U.S. Standard of Living Has Fallen More Than 50%

[11.15] Wie in der 3. Welt: 45 Signs That America Will Soon Be A Nation With A Very Tiny Elite And The Rest Of Us Will Be Poor

[10:45] Das werden wir nach dem Crash sehen: Will U.S. Troops Fire On American Citizens?


Neu 2012-04-02:

[13:45] Martin Armstrong: Hyperinflation? Nein – Wirtschaft und Finanzsystem brechen lange vorher zusammen


Neu 2012-04-01:

[20:00] Einige haben Cash, die anderen Schulden: U.S. Unternehmen: “Cash and Liabilities” 

[12:00] Die Paranoiden fürchten einen Aufstand: US Homeland Security ordert 450 Millionen Gewehrkugeln

Hohlspitzgeschosse gelten als hoch effiziente Munition, deren Wirkung fast immer tödlich ist, wenn das Opfer getroffen wird. Während herkömmliche Munition bei der Polizei eher dazu dient, Menschen nicht direkt zu töten sondern den Angreifer zu stoppen hat die Attacke mit Hohlspitzmunition fast immer den Tod des Opfers zur Folge, weil der innere Verletzungsgrad höher ist.


Neu 2012-03-31:

[21:00] Hinter den Kulissen der Propaganda: Everything Is Going To Be Alright?, Charles Biderman on the U.S. Recovery “Time to Stop Believing in the Tooth Fairy” 

[8:45] Rückzug der Produktionen: Wenn sich China nicht mehr lohnt


Neu 2012-03-30:

[10:45] Auf in die Diktatur: USA: NDAA und FEMA - Vorbereitung auf Kollaps?

[9:45] 2011 druckte die Fed 61% des Budgetdefizits: Demand for U.S. Debt Is Not Limitless


Neu 2012-03-29:

[18:30] Absolut irre - "Studienkredite" sogar schon für Kindergarten und Schule: From Kindergarten Kash To Student Loan Krash - Uncle Sam Now Paying For Toddlers

[10:15] Paul Craig Roberts: Empires Then and Now


Neu 2012-03-28:

[11:45] Wo die Amis überall hineingreifen: Are SWIFT transfers really safe?

A Danish policeman who runs a small cigar-import company in his spare time has run foul of US anti-terror legislation.

The Funen-based cop, Torben Nødskouv, transferred $26,000 (DKK137,000) via SWIFT to a German supplier as payment for a shipment of Cuban cigars but the money was seized by the US authorities who claimed it breached the trade embargo on Cuba.

Die US-Behörden haben gar nichts in Transaktionen zwischen EU-Bürgern und schon gar nichts im SWIFT-System zu suchen. Noch weniger Recht haben sie, dort Geld zu beschlagnahmen. Nein SWIFT ist nichr meht sicher, wir brauchen etwas Neues ohne US-Einfluss.

 

[12:15] Das soll wohl Aufmerksamkeit erregen: Großbritannien und USA planen 100-jährige Anleihen

Leserkommentar-DE: Warum nicht gleich 1000-jährige Anleihen, die spätestens Gott (Goldman Sachs) nach dem Tod einlösen muss?
 

[8:15] Wie in früheren Zeiten: US-Ölrausch setzt Zehntausende in Marsch

[7:45] Was aus Obamacare wurde: Ein wirklicher Offenbarungseid

[7:45] Die USA zerfallen in politische Stämme und Subkulturen, in getrennte Lebens- und Medienwelten: "Dieses Land wird in zunehmendem Maße unregierbar"

[7:30] Totale Paranoia: Wie US-Behörden bei Facebook und Twitter schnüffeln


Neu 2012-03-27:

[20.15] Noch ein Europa-Retter: It's Official - The Fed Is Now Buying European Government Bonds 

[10:45] Wie Job-Bewerber ausspioniert werden: Ohne Facebook-Passwort kein Job

Amerikanische Firmen fordern von Bewerbern den Zugang zum Facebook-Profil - sie wollen weiteren Einblick in das Leben der Kandidaten. Das soziale Netzwerk allerdings sorgt sich um die Privatsphäre der Nutzer und will gegen diese Unternehmen vorgehen.


Neu 2012-03-26:

[8:15] Das sollte einmal ein Billigflieger werden: USA: F-35 Kampfjet wird zum Billionen-Dollar-Grab

Obwohl bereits jeder siebte US-Bürger sogenannte Food Stamps bezieht und jeder sechste in Armut lebt, pulvert die US-Regierung seit Jahren hunderte Milliarden Dollar an Steuergeldern in die Entwicklung eines High Tech-Kampfjets. Es ist also fast schon zurückhaltend optimistisch, den F-35 Joint Strike Fighter als ein Billionen-Dollar-Grab zu bezeichnen.

Man hat die Anforderungen von Air Force, Navy und Marines da hineingesteckt, herausgekommen ist ein Monster der Komplexität und Kosten, das nicht und nicht fertig wird.
 

[8:00] Für alle Immobilien-Gläubigen: U.S. Hausverkäufe: “distressing gap”

Ende Q4/2005 betrug der Gesamtwert aller US-Eigenheime noch 13522 Mrd. USD wert, Ende Q4/2011 nur noch 6123 Mrd. USD – ein Wertverlust von fast 55 % innerhalb von sechs Jahren!

Man sieht, es waren Luftwerte, durch Subprime-Kredit für Jeden erzeugt.


Neu 2012-03-24:

[18:15] Die Firmen sitzen auf einem Geldberg: Where Did All The Money Go? Here!

US non-financial corporates hoarding of a $630bn mountain of money in 2.5 years (or 85% of retained earnings) have retarded the most incendiary effects of the Fed's extraordinary actions. The key issues will be whether these same corporates will begin to spend this cash, or whether they will simply rediscover an appetite for alternative, non-money assets (and the Fed should certainly take the opportunity to trim its swollen security portfolio by helping satisfy this reawakened urge, should it arise) and then, if they do, what those to whom they redirect the funds will do with them in their place. If the upshot is that there is a sizable remobilization of this money, things could quickly get very hot on the inflationary front if the transition is not managed well.


Neu 2012-03-23:

[19:00] Sie hätten Mieter bleiben sollen: Mieter im eigenen Haus

[10.30] Leider nur Zivilprozesse, keine Strafprozesse: Lehman-Pleite holt Elite der Wall Street ein

[11:00] Leserkommentar: Das schließt einen Strafprozess nicht aus. Zum anderen können Zivilprozesse den einen oder anderen mehr strafen als ein Strafprozess. Hängt einfach vom Urteil ab.


Neu 2012-03-22:

[14:30] UND ZWAR SEHR BALD: US-Milliardär: “Bondmarkt ist eine Blase, die bald platzen wird” read!

Die größte Blase, die davor steht zu platzen, sind langfristige US-Staatsanleihen mit Laufzeiten von mindestens zehn Jahren. Dass die Zinsen für alle Zeiten so niedrig bleiben, ist absolut albern. Diese Aussage stammt nicht von irgendwem, sondern von einem der bedeutendsten Private-Equity-Investoren der Welt: Wilbur Ross.


Neu 2012-03-21:

[11:15] Hier ist es deutlicher: UBS AG: Bärenmarkt an US-Bondmärkten hat begonnen read!

Die UBS AG sprach gestern eine Warnung für die amerikanischen Märkte für Staatsanleihen aus. Die zuletzt zu beobachtende Entwicklung an den US-Bondmärkten, in deren Zuge die Zinsen für 10-jährige Schatzanleihen heute auf ein 5-Monats-Hoch von 2,38% kletterten, signalisiere, dass eine Trendwende und schlechte Zeiten voraus seien. Nach 30 Jahren steigender Kurse mache es jetzt den Eindruck, als ob die Treasury Märkte in einen lang anhaltenden Bärenmarkt übergingen.

Game over für alle Arten von Systemrettungen. Ein Aktiencrash und eine Goldpreis-Explosion werden folgen.Und UBS sagt: lang anhaltend!


Neu 2012-03-20:

[19:00] Gegen die Regierungslügen: Goldman Sachs tritt auf die Euphoriebremse

[18:00] Bekommt Heli-Ben jetzt einen Bonus? US-Notenbank hat 77 Milliarden Dollar verdient

[14:00] Die brauchen wirklich dringend den Staatsbankrott: USA will Luftraum für Drohnen zur Überwachung öffnen

[12:15] Nur Öko-Restriktionen verhindern die Förderung: Von wegen knapp: USA sitzen auf einem 200-Jahres-Vorrat Öl


Neu 2012-03-19:

[12.15] Die Diktatur schreitet voran: US-Bundesstaat Georgia will friedliche Proteste verbieten

[12:30] Leserkommentar-DE:
Die machen sich einfach lächerlich. Offenbar dürchten sie sich bereits vor friedlichen Demos.
Der Druck im Kessel muss schon groß sein, wenn man versucht ganz einen Gegendruck aufzubauen.
Was wird erst passieren, wenn die Demonstranten mit Schusswaffen bewaffnet antreten?

Die Angst der Systemlinge vor dem Volksaufstand ist gigantisch.
 

[7:00] Sie warten, bis die Food Stamps gültig werden: Waiting for midnight, hungry families on food stamps give Walmart 'enormous spike'

At the stroke of midnight, a growing number of Americans are lining up at Walmart not to cash in on a holiday sale, but because they’re hungry.

The increasing number of Americans relying on food stamps to survive the sluggish economic recovery has changed the way the largest retailer in the United States does business.

Carol Johnston, Walmart’s senior vice president of store development, said that store managers have seen an “enormous spike” in the number of consumers shopping at midnight on the first of the month. That’s typically when those receiving federal food assistance have their accounts refilled each month.


Neu 2012-03-18:

[12:00] Hin zu mehr Autarkie? Executive Order -- National Defense Resources Preparedness

The United States must have an industrial and technological base capable of meeting national defense requirements and capable of contributing to the technological superiority of its national defense equipment in peacetime and in times of national emergency. The domestic industrial and technological base is the foundation for national defense preparedness. The authorities provided in the Act shall be used to strengthen this base and to ensure it is capable of responding to the national defense needs of the United States.

Dieser "Führerbefehl" ist zwar sehr bürokratisch formuliert aber offenbar ein Auftrag an die Staatsbürokratie für Zeiten vorzusorgen, wenn nicht mehr frei importiert werden kann, etwa wenn der Dollar crasht.


Neu 2012-03-17:

[20:15] Über den Niedergang der USA und des Westens: Neid bestimmt in Amerika den Kampf der Eliten


Neu 2012-03-16:

[17:30] Verrückt, verrückter, USA: USA: Demokratinnen wollen Sex von Männern regulieren

[14:15] Das Blatt wendet sich: Volcker warnt Fed vor Hinnahme einer höheren Inflation

Der amerikanischen Wirtschaft eine Erholung zu verabreichen, indem die Regierung und die Federal Reserve auch nur einen leichten Anstieg der Inflation hinzunehmen bereit sind, würde sich als desaströs für die USA erweisen, wie der ehemalige Fed-Chef Paul Volcker am Rande einer Konferenz erklärte. Diese Entwicklung wäre gleichzusetzen mit einem Untergangsszenario, da sich eine höhere Inflation als Bumerang im Hinblick auf die Zinssätze erweisen würde. In diesem Falle seien weitere Konjunkturanreize durch die Regierung ausgeschlossen und es werde für die Fed immer schwieriger, ihrer Aufgabe zur Wahrung der Preisstabilität nachzukommen.


Neu 2012-03-15:

[21:15] Mehr werden auspacken: As Whistleblowing Becomes The Most Profitable Financial 'Industry', Many More 'Greg Smiths' Are Coming

[10:15] AMIS BRAUCHEN SCHON WIEDER 3,6 BILLIONEN $ Here Is Why The Fed Will Have To Do At Least Another $3.6 Trillion In Quantitative Easing
 

[6:45] Mag man "Gott" nicht mehr? 11 Reasons Why America Would Be A Better Place Without Goldman Sachs


Neu 2012-03-14:

[7:00] Die Pensionen im öffentlichen Dienst gehen unter: Broken Promises: Pensions All Over America Are Being Savagely Cut Or Are Vanishing Completely


Neu 2012-03-13:

[14.15] Eine durch Propaganda versteckte Depression: Komische „Wirtschaftserholung“: US-Wirtschaft am Rande des Kollaps, Arbeitslosigkeit bei über 22%


Neu 2012-03-11:

[14:30] Die alte Defizitkonjunktur ist also wieder voll intakt: Abenteuerliches US-Handelsbilanzdefizit


Neu 2012-03-10:

[20:15] Die Finanzmendien kritisieren ihn schon: Liegt Buffett beim Gold falsch?

[13:45] Wäre Buffett ein echter Kapitalist, so würde er heute Gold kaufen: Peter Schiff: “Vertrauen Sie Warren Buffett keinesfalls!”


Neu 2012-03-09:

[19:30] Mit der realen Inflation um noch viel mehr: US-Löhne sinken um 7,8% seit Ausbruch der großen Rezession


Neu 2012-03-08:

[10:15] Video - Vorwahlen manipuliert: US Wahlen 2012 Manipuliert


Neu 2012-03-07:

[19:45] Auch in der Wissenschaft sind die USA nicht mehr das gelobte Land: Deutsche Forscher wollen heim

[18:00] Risiken: 15 Potentially Massive Threats To The U.S. Economy Over The Next 12 Months

[12:30] Kommt mit dem Ende des Dollars: Das Ende der US-Hegemonie?


Neu 2012-03-06:

[14:30] Ein Vergleich: Verfall & Untergang des römischen Imperiums: Wie lange braucht das „neue Rom“ für seinen Untergang?

[14:00] Ron Paul: Die Geheimniskrämer: US-Notenbank bringt Amerikaner zur Strecke


Neu 2012-03-05:

[20:30] Weil man über der Politik steht: Why Isn't Wall Street in Jail?

[19:00] Noch ein Artikel zum White Trash: Amerikas Unterschicht im Sumpf des Sittenverfalls


Neu 2012-03-04:

[15:15] Wie in Spanien: USA : Jugendarbeitslosigkeit bei 46 %

Zerohedge schreibt, dass die Quote der Jugendarbeitslosigkeit die höchste seit 64 Jahren ist und in den drei Jahren von Obamas Amtszeit trotz seiner Versprechen um 7 % gestiegen sei.


Neu 2012-03-03:

[13:45] Er kommt dort an: Warum Ron Paul die amerikanische Jugend begeistert

Außenseiter mit radikalen Plänen: Als US-Präsident möchte Ron Paul die Notenbank abschaffen, Drogen legalisieren und alle Soldaten zurückholen. Mit beißendem Spott zweifelt er die Steuerpläne seiner republikanischen Konkurrenten an und kritisiert deren Kriegsrhetorik. Für viele junge Amerikaner ist Paul der einzige glaubwürdige Kandidat, für den sie bereit sind, Zeit und Geld investieren.

[9:30] Denn sie jammern nach der Bonus-Kürzung: Amerika verhöhnt die armen Reichen


Neu 2012-03-02:

[20:30] Crash-Angst ist weiter da: Crash Confidence Index so niedrig wie nach Lehman-Pleite

[18:45] Zu Bernanke: John Williams - Horrendous Implications for Systemic Stability

[11:00] Auch die Chinesen diversifizieren: Den USA könnte das billige Geld aus China ausgehen


Neu 2012-03-01:

[11:00] Aber die Schafe möchten weiterschlafen: 20 Economic Statistics To Use To Wake Sheeple Up From Their Entertainment-Induced Comas


Neu 2012-02-29:

[20:15] In den USA verschwinden die Banker reihenweise aus ihren Häusern: Rats Leaving the Ship: Banking Families Are Disappearing

Aus Angst vor Verfolgung nach einem Crash?

Noch mehr: 81 RESIGNATIONS FROM WORLD BANKS 2/27/12
 

[19:15] DANN IST ES AUS: Ökonom: “US-Zinsen könnten auf 3,75% explodieren”

Der New York Times Journalist Binyamin Appelbaum hat festgestellt, dass die US-Regierung nominal noch genau so viel Zinsen auf Staatsanleihen bezahlt, wie 2006. Seither habe sich die Staatsverschuldung jedoch verdoppelt. Es sei eine Frage der Zeit, dass die Zinsen explodieren.

Man kann niemals erwarten, dass sich die heutigen Minizinsen endlos durchhalten lassen. Selbst 3.75% wären schon zu viel, sind aber immer noch meilenweit unter der realen Inflationsrate von über 10%.
 

[15:15] Es geht immer noch abwärts - schon 6 Jahre: US-Hauspreise fallen auf neues Tief


Neu 2012-02-28:

[15:45] Senkt seine Wahlchancen: Hoher Ölpreis bringt Obama in Verlegenheit

 

[15.30] Ron Paul: Chaos & Zusammenbruch: US-Wirtschaft steckt in der Schuldenfalle

[14:15] Stratfor-Enthüllungen: „Bomben auf Iran sollen die Eurokrise vertuschen“

[9:30] Welche Vorbereitungen schon getroffen werden: Wyoming stellt sich auf den totalen Kollaps der USA ein

[9:30] Auch mit "göttlicher" Hilfe: Stratfor: US-Sicherheitsfirma spekulierte dank geheimer Informationen mit Staatsanleihen


Neu 2012-02-25:

[8:00] Zum US-Budget: Wo bleibt der Dollar?


Neu 2012-02-24:

[19:15] Musikalischer Protest: Bruce Springsteen wütet über den Verfall Amerikas

[19:00] Depression: 55 Interesting Facts About The U.S. Economy In 2012


Neu 2012-02-23:

[7:30] Die gigantische Sicherheits-Bürokratie: A hidden world, growing beyond control


Neu 2012-02-22:

[11:30] “Potemkinsches Dorf”: USA: Fakten

[11:00] Dann, wenn wirklich gespart werden muss: David M. Walker: “USA in zwei Jahren wie Griechenland”
 

[8:45] Jetzt über 100% Staatsverschuldung: As US Debt To GDP Passes 101%, The Global Debt Ponzi Enters Its Final Stages  


Neu 2012-02-21:

[10:45] Prophetisch: Ron Paul und seine politischen Prognosen aus dem Jahr 2002


Neu 2012-02-20:

[10:00] Imperium der Armut: For Millions of Americans, the Collapse Is Now *Video Documentary*

[20:45] Mehr dazu: Der Zar des Elends: Wie Obama die USA in ein Armenhaus verwandelt


Neu 2012-02-18:

[8:00] Wieder hat man einen Terror-Idioten gefunden: FBI lockt Terroristen in die Falle

Es war eine raffinierte Operation: Ein Möchtegern-Terrorist wollte einen Anschlag auf das Washingtoner Kapitol verüben. Doch er war bereits seit mehr als einem Jahr im Visier der Ermittler.


Neu 2012-02-17:

[16:30] Er erwartet innere Unruhen: Gerald Celente: “2012 wird ein Schlachtfeld"

[10:15] Der Dollar ist seit 1974 auf weniger als 1/10 gefallen: Die Inflation erklärt an Hand der Super 8

[9:30] Zur Verarmung der Amerikaner: SNAP – Es geht um die Wurst


Neu 2012-02-15:

[17:30] Richtig "imperial": Endstation der Armut: Zeltstädte jetzt in mehr als 55 US-Metropolen

In den 1930er Jahren haben sich die Obdachlosen Holzhütten gebaut. Sind sie heute dazu nicht mehr fähig?
 

[15:45] Wer in den Gold-ETF SPDR Gold Trust investiert: Die Gold-Investments der großen Hedgefonds: Neue Zahlen veröffentlicht


Neu 2012-02-13:

[10:00] Ja, denn nicht fälschbare Zahlen sagen "Absturz": U.S. Recovery – eine große Lüge?

[9:30] Unter Wasser: Ein Volk am Tropf: US-Bürger ertrinken in Schulden

Spricht man über die Schulden der USA, dann denkt man in der Regel zuerst an die Staatsschulden. Doch handelt es sich dabei nur um einen kleinen Teil einer traurigen Geschichte: Millionen amerikanische Familien sitzen in der Schuldenfalle. Gleichzeitig sind die mittleren Haushaltseinkommen rückläufig und es fällt somit immer schwerer, die Schulden zu bedienen. Kaum vorstellbar, dass diese Misere noch in den Griff zu bekommen sein soll.

Viele Amerikaner stecken somit in der Schuldenfalle fest und schaffen es überhaupt nie, ihre Schulden zurückzuzahlen. Es ist höchste Zeit für einen Weckruf in den USA, denn immer mehr Bürger stürzen sich dort für Spaß und Konsum ins Unglück. Alle Quellen sind direkt im Beitrag verlinkt und wirken authentisch. Erschreckend!

Um es ganz klar zu sagen: auch in den USA wird niemand gezwungen, sich zu verschulden. Sie versklaven sich freiwillig.


Neu 2012-02-12:

[17:15] Das ist leider nur 1% der Bevölkerung: Doomsday Report: THREE MILLION PREPPERS IN AMERICA Are Getting Ready For The End of the World As We Know It

[12:15] Video: Keiser Report: FBI vs Gold Standard 'Extremists' (E248)


Neu 2012-02-11:

[11:30] Das funktioniert besser als eine Diktatur: Debt Slavery: 30 Facts About Debt In America That Will Blow Your Mind

[11:30] Damit wollen sich die Eliten nach einem Crash an der Macht halten? USA: Aufrüstung wegen Bürgerkrieg?

Die Polizeibehörden des Landes werden mit schweren Waffen ausgestattet: Granatwerfer, Sturmgewehre, Hubschrauber und gepanzerte Fahrzeuge im Wert von 500 Millionen Dollar. - Die „Federal Emergency Management Agency“ (FEMA) hat bereits rund 800 „FEMA-Camps“ fertiggestellt.

Böse Frage: warum zögern sie dann den Crash mit allen Mitteln hinaus? weil sie nicht sicher sind, dass ihre Diktatur funktioniert.


Neu 2012-02-10:

[18:45] Die sehen einen Aktiencrash: The insiders are selling heavily

[13.15] Ein paar Peanuts von den Banken: US-Banken müssen für Hypothekenpfusch zahlen

[13:00] Wie in den 1930er Jahren: USA: Höchste Jugendarbeitslosigkeit seit 60 Jahren”

[8:00] Die Wall Steet hat Angst vor dem Mob: New York: Wall Street und Polizei betreiben gemeinsam Video-Überwachung


Neu 2012-02-09:

[21:00] Warum man die Fed zusperren sollte: 10 Things That Every American Should Know About The Federal Reserve

[8:15] Verschuldung jetzt rein zum Überleben: Consumer Credit And The American Conundrum


Neu 2012-02-08:

[7:15] Die spinnen, die Amis: Believe In A Return To The Gold Standard? You Are Now Officially An Extremist According To The FBI

[10:30] Peter Boehringer dazu: FBI kriminalisiert Goldbugs und rationale Stabilitätsdenker


Neu 2012-02-07:

[20:15] Nur an die Wall Street Banken wagt er sich nicht: Der «Sheriff der Wall Street»


Neu 2012-02-05:

[20.15] Richtig wäre es: Is Obama's Peace Prize About To Be Confiscated? Nobel Peace Prize Jury Under Investigation


Neu 2012-02-04:

[18:15] Video: Marc Faber: "Ron Paul Would Be A Very Good President" 

[10:00] Zerohedge: Implied Unemployment Rate Rises To 11.5%, Spread To Propaganda Number Surges To 30 Year High 


Neu 2012-02-03:

[20:30] Manche in der Fed sichern sich persönlich ab: Why Does Fed Official Richard Fisher Own 7000 Acres of Farmland & $1 Million In Gold?

Weil sie wissen, was kommt...  

[11:00] Wenn man die reale Inflation abzieht: US-Wirtschaftserholung – nichts weiter als billige Propaganda


Neu 2012-02-01: 

[9:45] Paul Craig Roberts: Inflationäre Depression: Was Ihnen die Presstituierten der Massenmedien garantiert nicht verraten werden

[8:30] Heli-Ben druckt es ja: USA wieder mit über einer Billion Dollar Defizit

Im Moment muss er gar nicht drucken, da die Bondaffen das Geld hergeben.


Neu 2012-01-31:

[21:00] Niemand ist dümmer als US-Behörden: Paar twittert sich zu Terroristen - Ferien futsch


Neu 2012-01-30:

[15:45] Depressions-Grüsse aus Detroit: Ausgezehrtes Detroit treibt auf die Pleite

Der Grossschreiber: SO WIRD ES BEI AUDI, BMW UND BENZ AUCH BALD SEIN  

[6:00] Gott kauft sich wieder einmal einen (zukünftigen) Präsidenten: Mitt Romney: Der größte Financier seiner Kampagne ist Goldman Sachs


Neu 2012-01-28:

[18:30] Gegen die Wall Street: Ron Paul: “Wohlfahrtssystem nützt den Reichen”

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Ron Paul möchte die Einkommenssteuer vollständig abschaffen, doch müsse “dafür das Wohlfahrtssystem zerstört” werden, wie das US-Magazin Raw Story den Politiker zitiert

[10:30] Zu Obamas Aufschwung-Lügen: 17 Questions To Ask Next Time Someone Tells You The Economy Is Getting Better?


Neu 2012-01-27:

[20:15] Jetzt geht er auf die TSA los: Ron Paul warnt: Polizeistaat in Amerika gerät außer Kontrolle

[13:00] Ab in die Fluchtburg: Is Now The Time To Move Away From Major U.S. Cities?

[12:00] Bill Bonner: Über die wirklichen Ursachen der Krise

[11:45] Richtig gespart wird aber noch nicht: Finanznot zwingt USA zu Militär-Schrumpfkur 

[8:45] SIE HAUT AB: Die US-Außenministerin kehrt der Politik den Rücken

Die hat auch genug von Obamas Politik. Eine richtige Ratten-Massenflucht ist das.


Neu 2012-01-26:

[17:30] Wird ihm auch Bange vor der Revolution? Für Gates steht Zukunft der Menschheit auf dem Spiel

Microsoft-Gründer Gates kämpft gegen Ungerechtigkeit auf der Welt. Im Jahresbrief seiner Stiftung prangert er die Ausbeutung der Armen an


Neu 2012-01-25:

[17:45] Das Bankensterben geht weiter: USA: Bank-Burn-Rate update

[10:45] Damit macht sich die Terror-TSA keine Freunde im Kongress: BREAKING: Rand Paul Detained By TSA Agents Who Violated the Constitution

[9:15] "The state of the union is getting stronger" - hahaha: Kämpferischer Obama knöpft sich Superreiche vor

Es war die wohl wichtigste Rede seiner Amtszeit – und sie war nicht frei von Populismus: Neben einer Reichensteuer betonte Barack Obama seine harte Linie gegen den Iran.


Neu 2012-01-24:

[20:00] Wieder in der Rezession: US Rail Shipping Traffic Plunging


Neu 2012-01-23:

[16:45] Sozialstaat USA: United Welfare States of America: In 2011 Nearly Half The Population Received Some Form Of Government Benefit  


Neu 2012-01-22:

[16:45] Nicht mehr lange: USA leisten sich zweistellige Flugzeugträger-Flotte

In den kommenden zehn Jahren wollen die USA fast eine halbe Billion Dollar an Militärausgaben einsparen. Die elf Flugzeugträger bleiben davon unberührt.

Offenbar ist die Navy besser beim Verteidigen ihres Budgets als andere Waffengattungen. Diese Carrier sind Anachronismen und heute leicht versenkbar. Und extrem teuer. Das sichert viele Arbeitsplätze in der Spezialwerft in Newport News und bei der Navy. Wahrscheinlich geht es hier darum, die Schiffsbaurate konstant zu halten, damit nicht das Know How verloren geht. Und damit Offiziere Kapitän eines Carriers werden können.

Aber wenn das echte Sparen kommt, ist es damit vorbei.
 

[13:00] Sagt es endlich den Bondaffen: Peter Schiff - USA in schlechterer Verfassung als Eurozone


Neu 2012-01-21:

[9:45] Es hat gewirkt: Größter Internet-Protest der Geschichte stoppt US-Zensur-Gesetz

[9:00] Economist: Who exactly are the 1%?


Neu 2012-01-20:

[18:00] Credit Suisse kauft US-Hypothekenpapiere: Giftmüll zu Gold

Die US-Hypothekenpapiere waren Teufelszeug: Zunächst verdienten die Banken prächtig daran, doch dann stürzten sie die ganzen Welt in eine gigantische Krise. Und nun? Plötzlich sind diese Wertpapiere wieder begehrt. Die Credit Suisse kauft der US-Notenbank ein gewaltiges Paket ab.

50% hat die Fed dabei verloren. Die CS verkauft den Mist an verschiedene Hedge Fonds weiter.
 

[14:30] John Williams über die realen Zahlen: Gold, Silber, Wirtschaft und Inflation

Die Inflationsrate der USA lag nach Shadowstats im Dezember 2011 bei 10,6% - gegenüber 8,9% im Dezember 2010 - der Jahresdurchschnitt 2011 lag bei 10,7%.

Der inflationsbereinigte Goldpreis von 1980 läge heute bei 8783$ und der Silberpreis bei 511$.


Neu 2012-01-19:

[17:00] Das Ende davon ist erreicht: You Can't Fool Mother Nature For Long: The Substitution of Debt for Productivity

[16:15] Goldman Sachs als Vermieter? Housing Market: Why Things Will Get Much Worse For Real Estate

Thanks to Washington’s foreclosure “slowdown” in 2010, delinquent borrowers have been stacking up like logs behind a dam. And now that the government can no longer fight the pressure, millions of fresh foreclosures are about to be unleashed on the two quasi-corporations American taxpayers are forced to bankroll.

Unchecked, the ensuing flood would destroy Fannie and Freddie. That’s what the free markets do… they destroy the weak.

And that’s why Washington is turning to its friends on Wall Street.

Instead of processing through the foreclosures one by one (as they were designed), Washington wants to bundle them together — in lots of 50, 100 or even 500 homes — and sell the package to the top bidder as rental units.

In other words, that ghost town of a neighborhood down the road — The Pines at Golden Vistas — may get a new owner. And what’s more jolting, many wannabe homeowners may write out their next rent check to Goldman Sachs (NYSE:GS), Morgan Stanley (NYSE:MS) or, dare we say it, George Soros.

Jetzt geht die Flut an Foreclosures erst richtig los, weil man einen Weg gefunden hat, die eingezogenen Häuser und Wohnungen zu verwerten: man verkauft sie blockweise an den höchsten Bieter, der sie dann vermietet. Das zerstört den Mietmarkt.

 

Siehe auch hier: Zehn Gründe, warum US-Präsidentschaftskandidat Ron Paul immer mehr Anhänger gewinnt


Neu 2012-01-18:

[21:45] Die Musikindustrie dürfte gescheitert sein: Fünf Gründe für den Netz-Streik

Die englischsprachige Wikipedia streikt, Tausende andere Internetangebote machen mit. US-Politiker sind in Aufruhr, die Lobby der Unterhaltungsbranche schäumt. Doch warum sorgt das Sopa-Gesetz für so viel Aufregung? Und betrifft es die Internetnutzer in Deutschland? Fünf Antworten.

Endlich hat sich jemand aufgeregt. Im November sind Präsidenten und Kongresswahlen. Da werden die Politiker, die bisher unter dem Einfluss der Lobbyisten standen, ihre Wähler nicht verschrecken wollen. Die Wähler bringen die Stimmen, die Musikindustrie ist nur ein Geldgeber von vielen.
 

[17:15] Ist gut für diese arroganten Götter: Goldman Sachs streicht die Boni nach Gewinneinbruch zusammen


Neu 2012-01-17:

[19:00] Die Medienhuren verstehen die Welt nicht mehr: CNN verblüfft - Ron Paul fast gleichauf mit Obama

Laut einer Umfrage die CNN in Auftrag gegeben hat, würden heute 48 Prozent der amerikanischen Wähler für Obama stimmen und 46 Prozent für Ron Paul als Präsident. Das ist ein bemerkenswertes Resultat, welches CNN total verblüfft. Die Weigerung der Mainstreammedien über Ron Paul zu berichten oder ihn als Spinner hinzustellen der chancenlos ist, hat diesmal keine Wirkung.

Am meisten erstaunt sind sie über die Popularität von Paul bei der Jugend. Sie fragen deshalb, "wieso ist der älteste Kandidat bei den jüngsten Wählern so beliebt?" Antwort: Weil ihr bezahlten Medienhuren nicht kapieren wollt, er hat als einziger unter den Kandidaten die Lösung für die Finanz- und Schuldenkrise, welche zukünftige Generationen bezahlen müssen und auf die Jugend abgewälzt wird. Nur mit Ron Paul haben sie eine Chance. Die anderen Hampelmänner vertreten den Status Quo, das "weiter wie bisher" und das verbrecherische Establishment.

Wie heisst der weise Spruch? "Nichts ist mächtiger als eine Idee, deren Zeit gekommen ist.“ Victor Hugo

Die Zeit für Ron Pauls Idee ist gekommen...

 

[16:00] Es wird Zeit, die Nationalhymne zu ändern: 10 reasons the U.S. is no longer the land of the free

...denn dort heisst es "land of the free and home of the brave". Besser wäre: "land of the (debt) slaves and home of the cowards".


Neu 2012-01-16:

[18:45] Die Rüstungslobby jammert schon ganz furchbar: Amerikas Verteidigungsindustrie ist in Alarmbereitschaft

[15:30] QE3 kommt: “Fed darf Fehler aus den 1930igern nicht wiederholen”

[12:45] Bill Bonner: Die größten Zombies der Welt


Neu 2012-01-15:

[13:00] Exporte sinken: USA – Weniger Zacken in der Krone


Neu 2012-01-14:

[21:15] Die hängen auch drinnen: Jamie Dimon Says JPM Could Lose Up To $5 Billion From PIIGS Exposure


Neu 2012-01-13:

[20:00] The American Dream is over: Many Americans gave up hope last year – 2012 will be worse

[17:45] Wann erreichen wir den Punkt, an dem sich die Anleihe-Marodeure auf die USA zu stürzen beginnen: USA – Supernova in der Schuldengalaxie ? 

[13:45] Sparen ist angesagt: USA ziehen tausende Soldaten aus Europa ab 

[16:00] Mehr dazu: Haushaltsplan: Ziehen US-Truppen bald aus Deutschland ab?
 

[8:15] Es wird wieder auf Kredit gekauft: Kaufhysterie auf dünnem Eis


Neu 2012-01-12:

[20:00] Eine "politisch korrekte" Armee gewinnt sicher keine Kriege: US-Soldaten sollen auf getötete Afghanen uriniert haben

Video im Internet aufgetaucht - Pentagon verurteilt "monströses" Verhalten in Afghanistan und leitet Ermittlungen ein 

[7:00] Die sind alle verrückt: Gerald Celente über geplante Gefechte und neue Gesetze: »Die können mir jetzt einfach das Hirn rausblasen«

Warum wandert er dann nicht aus?


Neu 2012-01-11:

[7:45] Das Produkt des US-"Schulsystems": Dumb As A Rock: You Will Be Absolutely Amazed At The Things That U.S. High School Students Do Not Know


Neu 2012-01-10:

[15.15] Wie es bei den Obamas wirklich zugeht: Blick hinter die Kulissen

[7:00] Gott zahlt immer noch gut: Goldman-Gehälter 2011: Im Durchschnitt 385.000 Dollar


Neu 2012-01-09:

[21:15] DIE NÄCHSTE - GANZ FETTE - RATTE FLÜCHTET: Obamas Top-Berater tritt zurück

Der Stabschef im Weißen Haus, Bill Daley, gibt sein Amt überraschend auf. Damit verliert Barack Obama seinen wichtigsten Berater - ausgerechnet im Jahr der Präsidentschaftswahl. Es ist bereits das zweite Mal, dass ein Vertrauensmann in dieser Position geht.

Die Berater flüchten in Massen. Was stimmt nicht?
 

[20:45] Ein Erfolg der Tea Party, aber bezahlt wird noch in Papier-Dollars: US-Bundesstaat Utah hat Goldwährung eingeführt

[13:15] Geschieht den Bank-Bossen recht: Wall Street kappt Spitzengehälter um bis zu 50 Prozent


Neu 2012-01-08:

[17:00] Im Auftrag der Agrarkonzerne: Senate Bill S 510 Food Safety Modernization Act vote imminent: Would outlaw gardening and saving seeds


Neu 2012-01-06:

[20:30] Ein Präsident des Systems: Obama setzt Bushs Kurs gegen Terrorverdächtige fort


Neu 2012-01-05:

[15:00] Sparen jetzt auch beim Militär: USA verlieren ihre Fähigkeit zum Doppelschlag

[12:45] Muss auch abgeschrieben werden: 34 Shocking Facts About U.S. Debt That Should Set America On Fire With Anger 

[6:15] Heli-Ben kauft alle abgestossenen Treasuries auf: “Maximum Fraud” In The U.S. Treasuries Market


Neu 2012-01-04:

[19:15] Der Anleihenguru Bill Gross hat sich 2011 gehörig verspekuliert: Der gefallene Bond-König 

[7:45] Enteignung um die Polizei von Pleitestädten zu finanzieren: Motel owner fights forfeiture by feds

Caswell is fighting a move by the U.S. Department of Justice to take his motel under a law that allows for the forfeiture of properties connected to crimes. In Caswell's case, the government is not claiming that Caswell committed any crimes, but says the motel should be shut down because of the drug-dealing that goes on among its guests.

If the government wins, under a provision of the law known as "equitable sharing," the Tewksbury police department could collect up to 80 percent of the proceeds from the sale of the motel. That would amount to more than $1 million, if the motel sells for the most recent town assessment of just over $1.5 million.

Caswell's lawyers say a comparable amount of drug activity happens at any budget motel, but the Motel Caswell was seen as an easier candidate for forfeiture because it is not part of a large chain. It's also family-owned and mortgage-free, says Scott Bullock, senior attorney at the Institute for Justice, a Washington, D.C., libertarian public interest law firm representing Caswell.

Der Staat ist eindeutig der grösste Räuber. Also wird Drogenkriminalität konstruiert, um Motels wie dieses den Besitzern wegnehmen und verkaufen zu können.


Neu 2012-01-03:

[10:45] Total arrogant und imperial: Die neue Steuerwalze

Die USA wollen ihr Steuernetz in einem bisher nicht gesehenen Ausmass ausweiten. Damit provozieren sie weltweit scharfe Proteste von Bürgern, Regierungen und Banken.

Das Gesetz fordert von sämtlichen Auslandbanken und -firmen, die US-Wertschriften in Kundendepots halten oder an denen Amerikaner (und Schweizer in den USA) beteiligt sind, sich ab 2012 bei der Steuerbehörde IRS registrieren zu lassen. Damit verbunden ist die Pflicht, über sämtliche Kontoinhaber Erkundigungen einzuziehen und sicherzustellen, dass sie ihre Finanzerträge der IRS deklarieren.

[6:30] Video: FEMA CAMPS (German)


Neu 2012-01-02:

[19:30] Etwas, was Freeman nicht verstehen will: Das beliebteste Weihnachtsgeschenk - eine Waffe

[16:45] Weg damit: Staatsanleihen: Investoren stoßen im großen Stil US-Papiere ab

[12:30] Wegen MF Global? Ann Barnhardt: The Futures Markets Are DYING

[12:30] Decay: Formerly Great Cities All Over America Are Turning Into Open, Festering Sores


Neu 2012-01-01:

[18:00] Video: Keiser Report: Outrageous Predictions for 2012 (E230)

[18:00] Der Kongress schwächt die Bürgerrechte, nicht der Präsident: Obama stärkt das Militär - gegen seinen Willen

[16:45] Weil es Bondaffen sind: If Our Debt Is So Dangerous, Why Are People Begging for More?

[16:30] Weil das System überlastet ist: Delaying foreclosure: Borrowers keep homes without paying
 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at