Eliten & Politik - 2012

Informationen über diverse Eliten und allgemeine Themen der Politik. Landesspezifische Politik-Themen finden Sie auf der jeweiligen Landesseite. Informationen über die neuen Monarchien auf der Seite Monarchie.

Neu 2012-12-31:

[11:00] Gesiebte Luft für isländische Banker: Executives from collapsed bank jailed for fraud


Neu 2012-12-30:

[17:30] Was sich im akademischen Elfenbeinturm so alles herumtreibt: Österreichischer Professor: Leugner der globalen Erwärmung sollten hingerichtet werden

Jetzt kennen wir die wahre Geisteshaltung der Klimatologen: es ist die von Himmler.

[20:15] Dr.Cartoon:
Gewalt und Mord als Mittel des eigenen Machterhalts scheinen in (fast) allen Ideologien unverzichtbar zu sein. Ganz nach dem Motto: "Und willst du meine kruden Thesen nicht folgen, so brauche ich Gewalt."

Stimmt so nicht: nur totalitäre Ideologien morden. Die Klimasekte ist offenbar totalitär.WE.


Neu 2012-12-29:

[10:45] Die Globalisten des CFR machen unbeirrt weiter: Challenges for Global Governance in 2013

Schulterreiben mit China soll aus der multipolaren Welt wieder zu westlicher Hegemonie führen. Das wird nicht funktionieren, weil der Westen in Wahrheit pleite ist. Der Dollar wird von Amerikas Waffenarsenal verteidigt, der Euro überhaupt nur von einer Luftblase ESM und Wachstum findet nur mehr in den offiziellen Statistiken statt.TS


Neu 2012-12-26:

[17:15] MMnews: Ludwig von Mises: Leben und Werk

[16:45] Mises.de: Arbeitslosigkeit als Folge des Staatsinterventionismus

[16:30] Was hinter den "Armutsberichten" steckt: „Die Gesellschaft unterschätzt die Ungleichheit“

Herr Schroeder, kurz vor Weihnachten, dem Fest des Geschenkeverteilens, hat die Debatte über Arm und Reich Schwung bekommen. Die Bundesregierung hat die Verabschiedung des umstrittenen Armuts- und Reichtumsberichts ins neue Jahr aufgeschoben. Welche Erkenntnis hat Ihnen das Werk beschert?

Der Bericht soll aus politischen Gründen zeigen, dass Arme immer ärmer und Reiche reicher werden - auch wenn das in dieser Pauschalität nicht stimmt. Mir ist wieder klar geworden, dass die Armutsforschung weitgehend politisch motiviert ist.

Es steckt der Neid der linken Umverteiler dahinter, sonst nichts.WE.


Neu 2012-12-25:

[11:30] Too big to jail: Westliches »Bankenkartell wesentlicher Förderer von Kriegen überall auf der Welt«


Neu 2012-12-21:

[08:15] Leserkommentar-DE zu "Der Mob wird sich nie erheben" vom Vortag:

Leider muss ich dem Schreiber des Mob-Artikels recht geben.

Der Pöbel, dh.die Entfremdeten, Verarmten, voller Ansprüche, ohne eigene Kraft, sind m.E. auch nur Manövriermasse in den Händen der wirklichen Gestalter. Wir haben ja schon eine Pöbelkratie (sämtliche gleichgeschaltete Parteien, die vorgeben, den Menschen unten zu geben, obwohl sie sie nur immer weiter entfremden und missbrauchen), die wirklichen Eigentümer des Landes sehe ich hingegen in der Plutokratie, die der Berufspolitiker-Politik-Mafia die Vorgaben geben.

Der Pöbel kann sich nur gegenseitig abschlachten oder die Geschäfte plündern oder sonst über die herfallen, die noch etwas haben. An die, die im Verborgenen die Anordnungen geben und mit ihren Thinktanks in den Stiftungen und Weltorganisationen die Vorgaben erarbeiten, kommen die Vordergründigen nicht heran.

Das macht ja gerade dieses feudalistische Herrschaftssystem aus, in dem wir leben: scheinbar eine Demokratie, aber keine echte Republik – dass die Wirklichen Eigentümer, die den größten Teil des Volksbesitzes halten, die Vorgaben machen, die von ihnen kontrollierten Zeitungen und Sender die Masse von Sklaven auch nicht aufklären oder auch nur richtig informieren. Weglassen von Wissen in den Medien – und in den Schulen – produziert dieses Defizit an Wissen und Verständnis.

Wirkliche Freiheit in einem solchen, finsteren Ausbeutungs- und Umverteilungssystem kann nur der einzelne erlangen, der in sich selber frei wird. Und dann außen seine Bedingungen laufend verbessert, das System unterläuft, wo er es nur kann.


Neu 2012-12-20:

[20:15] Freiheitslieder - Video: Es wird geschehen ...

[20:30] Leserkommentar-DE: Das Wahlplakat mit Westerwelle ist super!
 

[16:30] Kaviar, Austern und Trüffel: Schuldenstaaten müssen für IWF-Party zahlen

Na hoffentlich haben sie nachher auch noch genug Kuchen...sonst könnte es eng werden.
Die These "there is no such thing as a free lunch" ist damit aber zumindest für die Gelddrucker widerlegt. Auch wenn eigentlich alles nur geklaut ist.TS
 

[13:00] Leserzuschrift zu Der Gesinnungsterror der grünen Meinungsjakobiner must read!

Eine satte linksgrüne Mehrheit der medialen Dressurelite versucht seit Jahren, der Bevölkerung ihre Alltagserfahrungen auszutreiben.

Ähnlich wie in Deutschland fühlen sich die meisten von ihnen den Grünen nahe. 34 Prozent verorten ihre Präferenzen in diesem politischen Bereich. (Und das sind nur die „Bekennungstäter". Die Dunkelziffer der anonymen Schreibtischtäter wird noch höher sein.) Jeder Dritte stimmt laut Umfrage der Aussage zu: Es gehe darum, „Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu kontrollieren".

bester Artikel aus der Presse seit Jahren. Nach der Pleite des Leib- und Magenblattes der Alt-68er, der Frankfurter Rundschau, ist der immense Vertrauensverlust der Bevölkerung in sämtliche klassischen Medien kaum noch zu verbergen.

Wie bei einem Crash. Wird das Vertrauen entzogen, fällt der Markt ins Bodenlose. Ein ähnliches Szenario könnte bald sogar der Demokratie bevorstehen. Nur kann man in so einem Fall nicht einfach die Börse schließen, um die Panik unter Kontrolle zu bringen. Dann werden Panzer rollen - und nichts mehr so sein, wie bisher.

Sie wollen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft kontrollieren und indoktrinieren. Einige dieser Blätter sind schon untergegangen, viele andere werden noch folgen, die links-grünen Schreiberlinge dürfen in die Küche von McDonalds oder auf den Kartoffelacker abwandern.WE.
 

[12:45] Format: Das Finanzsystem hat Krebs im Endstadium: "Dekadent geht die Welt zu Grunde"

[12:15] Leserzuschrift: Der Mob wird sich nie ungeplant erheben:

Liebes Team, ich muss Ihnen meine abweichende Einschätzung einfach mal schreiben:

"Der Mob wird keine Gnade kennen" - "Es wird ein Schlachtfest geben" - "Der Laternenordnen" etc., ich finde solche Ankündigungen durch Hartgeld-Leser inzwischen müde. Der Mob ist arm, will Spaß und Fressen und hat NOCH NIE in der Geschichte Revolution betrieben, außer er wurde durch die Eliten organisiert. Der Mob zündet Autos an und raubt Geschäfte aus, wenn er Hunger hat. Doch glaubt jemand im Ernst, 100.000 Proleten würden plötzlich einfach so das Kanzleramt stürmen? Und sich erschießen lassen? Welchen Vorteil sollen diese Leute sich versprechen? Wenn überhaupt, ginge das über die Gewerkschaften, und die sind Teil des Theaters. Was man beim arabischen Frühling sieht, ist durch die Moslembruderschaften über die Moscheen organisiert, unterstützt durch NATO-Spezialtruppen, nicht aus sich selbst heraus. Die Occupy-Bewegung, spanische Proteste usw werden zusammengeprügelt, selbst in Griechenland ändert der Mob nichts. Montagsdemos in Leipzig haben die DDR zum Untergang gebracht? Wer's glaubt. Ich denke, es war eher die Auflösung der russischen Föderation und die schon Jahre vorher erfolgte Planung der Eliten, die ich aus Bonner Kreisen kenne. Natürlich wurde es später als "Sieg des Volkes" verkauft. Der große Verlierer Mittelstand erhofft sich mit den deftigen Sprüchen offenbar ganz plötzlich und unbegründet die Unterstützung durch die Proles, denn 100.000 Akademiker werden sicher nicht das Kanzleramt stürmen. Sie werden erbitterste Reden schwingen unter Polizeiaufsicht. Stuttgart 21 ist hier noch das Beste, was Intelligenz an Protesten leisten kann - vergeblich. Der Mob ist nicht organisiert, und der Mittelstand ist nicht gewaltbereit. Selbst die Weltkrise 1929 hat keine einzige Volksrevolution zustande gebracht, sondern nur dazu geführt, dass elitenfinanzierte radikalere Parteien an die Macht kamen. Selbst ein Hitler hätte ohne die erstaunlichen Finanzierungsquellen nie Relevanz erlangen können. Wenn Bänker und Politiker in dieser Krise dran glauben müssen, werden das immer Einzelfälle sein, wo verzweifelte Mittelständler noch einen mit ins Grab nehmen. Ob Weltkrise oder 3.Weltkrieg - die Masse wird sich duldsam dort hineinführen lassen, diesmal von linksradikalen Politikern und Medien, und zusehen, dass sie irgendwie durchkommt.

Widerspruch: der Mob wird sich erheben, sobald die Massenvermögen weg sind. Dies deswegen, weil auch ein grosser Teil der Wirtschaftseliten ihr Vermögen verlieren wird. Es war immer so, dass die Anführer von Revolutionen aus der ebenfalls verarmten Oberschicht kamen.WE.

In welcher Form das stattfindet, wird sich zeigen. In Frage kommen:
- eine chaotische Revolution
- das Sponsoring von neuen politischen Parteien
- eine Militärdiktatur wie in Lateinamerika in den 1970ern.

[13:15] Leserkommentar-DE: Der Leser hat völlig recht!

Hat sich 1924 jemand nach der Totalenteignung erhoben? Nix geschah.
Der Mob wird sich an die letzten wenden, die noch ein bisschen haben!
Lesen Sie mal Kommentare zu den Themen Hollande/Depardieu:
Der Grundtenor ist: Depardieus noch mehr kürzen, Hollande ist der Supermann.
Depardieu hat nur soviel, weil er es den "Armen" weggenommen hat.
Der Deutsche im Allgemeinen ist ein durch und durch neidzerfressener Erzkommunist, der sich ebenso grundsätzlich von Politschranzen manipulieren läßt!
In DE wird man höchstens den Nachbarn überfallen, wenn der eine Wurst mehr im Keller hat, der hat die ja nur jemandem weggenommen.
Mag in Sachen EU und Multikulti die Denkweise in den Kommentaren in die richtige Richtung gehen, beim Thema Steuern und Hollande graust es mich regelmäßig, wie extrem haßerfüllt neidkommunistisch die Deutschen denken, jeder der ein wenig auf der Kante hat, habe es nur deshalb, weil er es jemandem nimmt.
Das heißt: Deutsche Ehrlichkeit ist es, den Staat als Räuber vorzuschicken, den wohlhabenderen Nachbarn mit Gewalt zu berauben, weil man denkt, so ein paar Krumen der Beute abzubekommen.
Gegen die linken Eliten wird sich in DE niemals jemand richten, das hat es nie gegeben.

[17:30] Dann wartet mal schön ab, was passiert. Der Vermögensverlust trifft primär die geldbesitzende Oberschicht. Auch 1923 sind die Mobs durch die Strassen gezogen.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE:

In Deutschland wird gar nichts passieren. Die Deutschen gehen nur mit der Kerze auf die Straße und protestieren nachdem sie um Erlaubnis gefragt haben - auch dann wenn sie die Rinde von den Bäumen fressen. Eher verraten sie sich gegenseitig, selbst ihre eigene Familie (gibt genügend Beweise während der Nazizeit und der Stasizeit)  und dienen sich dem System an.

Napoleon:
Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nicht zu säen.Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinen, damit ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf der Erde.Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.
Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.

Carl Friedrich von Weizsäcker über die Deutschen:
Absolut Obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein, auch das was ihm noch helfen könnte.

Entschuldigung daß ich das so offen äußere und vielleicht auch manche unschuldig mit meiner Äußerung treffe. Da ich selbst Deutscher bin, zumindest auf dem Pass Staatsbürgerschaft "deutsch" ist es mir ein Bedürfnis zu äußern daß ich den deutschen Charakter als asozial, feige und widerlich emfpinde.

[17:45] Leserkommentar-DE zum blauen WE-Kommentar:

Stimmt, aber die Politeliten hat es nicht getroffen, dafür sind die Leute sich gegenseitig an die Kehle gegangen, um nicht zu verhungern.
Einziger Unterschied zu 1923/24:
Die Eliten hatten Dollar und Pfund, damit konnte sie alles kaufen.
DAS wird diesmal mit großer Wahrscheinlichkeit anders sein: Es sind alle dran: Pfund, Euro, Dollar, SF, Yen.
Die anderen Kleinwährungen kann ich nicht beurteilen, den Yuan auch nicht.


Neu 2012-12-19:

[15:30] Murray Rothbard: Über den richtigen Umgang mit der Staatsmafia

[11:00] Schnellzug nach Brüssel: Pendler zahlen doppelt, EU-Politiker die Hälfte

Im Zuge der Einführung einer Schnellzugverbindung zwischen Amsterdam und Brüssel, wurde der Regionalzug abgeschafft. Dies geschieht zum Leidwesen der Pendler und Studenten, für sie hat sich der Preis verdoppelt. Die niederländischen EU-Abgeordneten hingegen dürfen mit einem Sonderrabatt zum halben Preis reisen.

Steuergelder für den Subventionsmoloch EU, um den EU-Bonzen ein schönes Leben zu finanzieren.


Neu 2012-12-16:

[16:45] Wer Milliarden wäscht bekommt nur einen Klaps: Outrageous HSBC Settlement Proves the Drug War is a Joke

Im grössten Geldwäscheskandal der Geschichte einigte sich HSBC in einem Vergleich auf gerade einmal 1,9 Mrd. Dollar Strafzahlung. Das entspricht ungefähr einem Monatsgewinn der weltgrössten Bank.


Neu 2012-12-14:

[14:40] Die meisten anderen "Ökonomen" bitte auch: Marc Faber: "Paul Krugman Should Go And Live In North Korea"

Leserkommentar-DE:
Wenn Herr Faber meint, Herr Krugman sollte nach Nordkorea geht, weil er kommunistische Ideen verbreitet, kann ich nur sagen: Wir kommen leben bald wie in Nordkorea, ohne dort hin gehen zu müssen.
Nordkorea kommt also zu uns, dank der Politiker, die auf Krugman und solche Typen auch in Europa hören. Ich sehe bereits die Konzentrationslager entstehen, die für die noch Arbeitenden errichtet werden.

Wenn wir nichts dagegen tun.


Neu 2012-12-12:

[16:15] Feine Pinkel: Wo die reichsten Deutschen wohnen

Die Heimat der Superreichen mit höchster Kaufkraft ist wieder der Landkreis Starnberg bei München.

München voran, Osten abgeschlagen. Wie immer.

[08:30] Frankreichs Elite: Noch sind die ENA-Musterschüler an der Macht

Egal ob links oder konservativ; Frankreichs Eliten lernten sich alle in der École nationale d'administration kennen.

[19:00] Leserkommentar-DE: Zur Beurteilung der Enarchen sei nur eines gesagt:

Wer staatlichen Dirigismus für das Maß aller Dinge hält, kann nur ein lebensuntüchtiger, vollkommen unfähiger Idiot sein, der an sich selber zweifelt.
Wer lebenstüchtig ist und an sich und seine Eigenverantwortung glaubt, kann niemals staatlichen Dirigismus fordern oder gar mögen!
Damit sind die Enarchen nichts anderes, als eine völlig überbewertete, selbsternannte Elite, die in einer Reihe mit Mc Grinsey, Schlaubergers Roland und Boston Zerwalting hoffnungslos überschätzt werden und in Wirklichkeit Supernannys Liebling sind.
Gerade weil sie Supernannys Lieblinge sind, können sie auch nur Intrigen und Weiberkapriolen.
Jeden von denen in einen normalen Haushalt gesteckt, die gehen restlos unter und verhungern, weil sie selbst beim Betteln noch den Hut verkehrtherum halten!

Verwalten können die Enarchen sicher nicht schlecht - sie wurden für den Staatsdienst ausgebildet, aber nicht für die Politik oder Wirtschaft. Das System ist so verfilzt, dass (staatliche) Grossfirmen Enarchen abwerben und sie von der staatlichen Dienstverpflichtung freikaufen.WE.


Neu 2012-12-11:

[19.30] Leserzuschrift-DE - Ökowahnsinn auf kommunaler Ebene:

Hier in Karlsruhe gibt es eine "Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur" (KEK). Gesellschafter sind ausweislich der Homepage zur Hälfte die Stadt Karlsruhe und zur Hälfte die Stadtwerke. Ziel ist der "kommunale Klimaschutz" - ein Widerspruch in sich. Nach deutschem Kommunalverfassungsrecht und ständiger Rechtsprechung haben Gemeinden kein allgemeinpolitisches Mandat, d.h. eine Gemeinde darf sich nicht mit globalen Problemen wie eben dem Klimaschutz befassen. Zudem schreibt die Gemeindeordnung vor, dass Gemeinden sparsam wirtschaften sollen. Damit dürfte die Errichtung einer Klimaschutzagentur nicht vereinbar sein. Leider regt sich niemand darüber auf, außer mir.

Es geht dabei ausschliesslich darum, gut bezahlte Posten für nichtsnutzige Grünlinge zu schaffen.
 

[18:15] Leserzuschrift-AT zu Rekordschneefall in Kiew: Ausnahmezustand

ERDERWÄRMUNG? TREIBHAUS? NO! BLOSS GEHIRNERWÄRMUNG!

Wieder einmal hat es eine grosse Klimakonferenz gegeben, bei der nichts herausgekommen ist. Nur die EU glaubt noch an diesen Unsinn.WE.
 

[17:15] Da wird noch mehr dahinterstecken: Cayman Island Police Arrest Premier Over Credit Card Use

Wenn der Premier des grössten Offshore-Steuerparadieses wegen Kreditkartenmissbrauch verhaftet wird, wird es wohl um deftigeres gehen. Der Import von nicht näher definierten Sprengmitteln kann auch die Einfuhr einer Schrotpatrone sein. Hier soll jemand abgesägt werden, vermute ich.TS


Neu 2012-12-07:

[09:00] Heute erscheint die Financial Times Deutschland zum letztenmal

Die FTD kam zu einer Zeit, als der Dax das beste schon hinter sich hatte. Ihre Einstellung - zuletzt wurden ganze 50.000 Exemplare pro Tag verkauft - ist Zeugnis für den Trend, dass sich der Mainstream wandeln muss, oder untergeht. Ich habe mit tollen Redakteuren, die dort arbeiteten, früher zusammen gearbeitet. Es lag nicht am schlechten Journalismus, sondern, wie so oft zu beobachten, an einem auf die Kapitalrendite fokussierten überbezahlten Management.TS 

[18:45] Leserkommentar-DE:
Endlich! Ein Systemblatt weniger. Das ist mir eine Gedenkminute wert.
Hoffentlich gibt es nächstes Jahr viele solcher Gedenkminuten.

Ja, es werden noch viel mehr Systemblätter sterben. In AT etwa sind fast alle Zeitungen vor dem Untergang.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT:
Die Freude über das Zeitungssterben ist verständlich, doch wird  meiner Meinung nach der Untergang von Systemblättern nichts bringen,da die großen Player in diesem Geschäft immer mehr Kleine aufkaufen oder ersetzen werden.Damit wird die Gleichschaltung noch effizienter werden.
Wir sind auf dem Weg in eine Monokultur,obwohl man oberflächlich für Multikulti plädiert.Vielleicht bekommen wir irgendwann noch die Glückspille zum Frühstück, so dass wir mit all dem widerstandslos happy sind.
Wer trotzdem noch aufmuckt,kommt in die Psychiatrie.

Die Konsolidierungen unter den Verlagen sind schon längst abgeschlossen. Das Sterben grosser Blätter macht Platz für etwas Neues.WE.


Neu 2012-12-06:

[10:30] Von Eitelkeiten und Mächtigkeiten: Nur Obama ist noch mächtiger als die Kanzlerin

In der Tat sind es Journalisten die solche Listen erstellen und darüber schreiben. Möchten sie selbst vielleicht auch so mächtig sein?WE.

[11:15] Leserkommentar: Saddam und Gaddafi waren auch mächtig. Na und?

Der eine hat sich später in eine Höhle verkrochen und der andere wurde von irgendeinem kleinen Soldaten auf dem Lastwagen "entmächtigt". Wir werden sehen, welche Staatschefs dem Volkszorn entkommen werden und welche von Nobodies "entmächtigt" werden.

Vielleicht werden auch einige "anbetende" Journalisten "entmächtigt"?

[11:45] Leserkommentar:
Bestimmt, Fritzchen Schreiberling erhofft etwas von dem Glanz abzubekommen, den er diesem Personenkreis andichtet.

Daher werden sie ja auch Schreiberlinge, oder?

[17:35] Leserkommentar-DE zu Eitel- und Mächtigkeiten:

Churchill unterschied grob zwei Arten von Deutschen: Diejenigen die einem die Stiefel lecken und diejenigen die einem an die Gurgel gehen.
Dieser eklige Lohnschreiber gehört - wie die meisten - eindeutig zur ersten Kategorie. Lassen Sie uns schauen, zu welcher Kategorie er gehört, wenn sich seine eifrigen Anpassungsbemühungen als erfolglos erwiesen haben werden. Zur zweiten?


Neu 2012-12-05:

[20:45] Guter Artikel über Gelddrucken und Steuern: Ein IQ-Test in Volkswirtschaft: Wenn die Staatsverschuldung nicht zählt, warum zahlen wir dann noch immer Einkommensteuer?read!

Wenn die Federal Reserve jedes Jahr Billionen an neuem Geld schöpfen und der Regierung übergeben kann, warum werden dann überhaupt Steuereinnahmen gebraucht?

Die Antwort: Werden sie gar nicht.

Wenn die Einkommensteuer rechnerisch nicht gebraucht wird, um der Regierung Einnahmen zu verschaffen, wozu dient sie dann in Wirklichkeit?

Wie jeder weiß, der die gesellschaftliche Auswirkung des Einkommensteuergesetzes untersucht, ist Social Engineering – der Eingriff in das gesellschaftliche Gefüge – der wirkliche Zweck der Steuergesetzgebung. Genauer gesagt, die Unterdrückung der Gehaltsempfänger und kleinen Geschäftsinhaber, um sicherzustellen, dass sie nie genug Geld sparen, um aufhören können zu arbeiten.

Die Wahrheit ist etwas komplexer: nur in einer Situation, wo die Sparer noch schlafen, könnte so viel Geld gedruckt werden, dass man keine Steuern braucht. Das führt immer in die Hyperinflation, sobald die Sparer aufwachen.

Im Regelfall bezahlen die Steuereinnahmen die Staatsausgaben. Daher werden auch bei den Pleitestaaten der Eurozone die Steuern dann erhöht, wenn der Bondmarkt nicht mehr mitmacht. Aber, das Problem liegt woanders: die Mittelschicht zahlt wirklich den Grossteil der Steuern über Einkommen und Konsum und kann wirklich nicht aufhören zu arbeiten (ausser sie legen sich ins Sozial-Faulbett). Die Reichen haben ihre Möglichkeiten, die persönliche Steuerlast zu reduzieren. Hat etwa nicht jeder Unternehmer seinen Steuerberater?WE.
 

[11:00] Bild: Steinbrück: Neuer Vortrag bei Schweizer Privatbank

Ausgerechnet drei Tage vor dem Hannover-Parteitag, bei dem Peer Steinbrück (65) offiziell zum Kanzlerkandidaten ernannt werden soll, will der SPD-Spitzenmann einen neuen Vortrag halten – bei der Schweizer Sarasin-Privatbank.

Ein klassisches Beispiel für die Belehrungsresistenz unserer Volksverräter!

[11:30] Leserkommentar-De zur Redefreudigkeit des Alt-Sozis:

In seinen Ausführungen wird er sicher bestätigen dass seine Pferde auch von hinten aufgezäumt werden können und dass seine Kavallerie bereits mit Golddetektoren ausgerüstet ist.

Und dass die Zeit des Zuckerbrotes für die SChweiz vorbei sei, dass wird er sicher auch wiedrholt haben, der Widerling!

[11:35] Leserkommentar-DE:

Hat er die Kavalerie vorgeschickt, oder bringt er sie mit? Ich kann die Schweizer nicht verstehen, dass sie ihm die Einreise genehmigt haben. Die sollten den Peer als unerwünschte Person einstuffen.

[11:45] Der Einzeiler:

Richtig, der Schweizer Grenzschutz sollte ihn mit seinem Pferd durch einen kräftigen helvetischen Klatsch auf den Pferdehintern gleich wieder zu seiner Mutti nach Hause ab galoppieren lassen.

Ich versteh die deutschen Sozis nicht. Wie kann man nur so einen Unsympathler als Kandidaten aufstellen? Habt's kan Besseren?

[12:15] Leserkommentar-DE:

So wie der eine heißt, sieht der andere aus, ES GIBT IMMER NUR DIE WAHL ZWISCHEN PEST UND CHOLERA !
... was hat die SPD denn so zu bieten, mal sehen:
° Nahles
° Steinmeier
° Gabriel ...
... ich glaube, ich hör jetzt auf, sonst kommt einem ja gleich das gesamte Frühstück wieder hoch ...

[12:30] Leserkommentar-DE zu habt's nix Besseres?

Das was Rang und Namen hat ist alles beschissen. Guckt euch Steinmeier, Nahles, Gabriel oder den Pobereit an. Die, die von unten hoch kommen könnten, sind auch alles Schleimer und Arschkriecher. Nee, das wird nix mehr. Ich hab den Eindruck, die Menschen sehnen sich bald wieder nach ´ner richtigen F....ungspersönlichkeit.

[13:00] Einzeiler zu habt's nix Besseres?

Aber diesmal tragen die Führer keine braunen, sondern rote und grüne Uniformen - braun ist nur die Unterhose und zwar dann wenn der Mob erwacht.

Glaub ich gar nicht. Bis der kapiert wie sehr er gehasst wird, hat er keine Zeit mehr sich braun zu machen.


Neu 2012-12-04:

[18:30] Über Investment-Banker:  Karl Marx wäre heute ein Banker

Niemals waren einige Werktätige dem kommunistischen Ideal so nahe: Investment-Banker plündern die Geldhäuser – und lassen die Eigentümer mit Milliarden-Verlusten zurück. Kein Wunder, dass der Marx-Kopf sogar schon Kreditkarten ziert....

Die Banker zerstören mit ihren Tradingverlusten manchmal die eigenen Banken, aber in der Regel kassieren sie mit ihren Boni, die aus Provisionen stammen, die Kunden ab.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE zu den linken Eliten:

Ach, der war gar kein Banker?
Im Buch "Die Kreatur von Jekyll Island" ist ein zeitgenössischer Cartoon, der Marx im Kreis der damaligen Elitebanker zeigt, wie sie ihn bejubeln.
Hinter Marx steht Teddy Roosevelt.

Trotzki hat sich mit seiner Familie und gestelltem Chauffeur dort auch sehr wohlgefühlt, ehe man ihn unter großen Mühen nach Rußland einschleusen konnte, sein Werk zu verrichten.

Lenin war im Übrigen der Überzeugung, man könne der Masse keine Selbständigkeit bzgl. ihres Lebens zubilligen, intellektuelle Funktionäre hätten alle Richtlinien und Werte vorzugeben.

Diese Einstellung, selber eine intellektuelle Elite zu sein, mit dem angeborenen Recht den Rest der Menschheit zur eigenen Auffassung von Glück und Lebensführung zwingen zu dürfen, zu müssen, ist übrigens allen Sozialisten gemein, nicht nur den Herrschern von Gottes Gnaden.
Das wiederum paßt gut zu den Elitebankern, die sich halt für göttliche Krönungen der Schöpfung halten und auch das Recht für sich gepachtet haben, über Wohl und Wehe der Menschheit im Sinne ihrer Boni zu bestimmen.
Damit ist die Brücke zur perfekten Symbiose von Elitebanker-Eliteideologen geschlagen: Beide wollen für das Volk den perfekten Sozialismus und für sich das perfekte Dinner!

Diese "Genossen Grossbürger" hat es immer schon gegeben. Das gibt es auch im Kleinen. Ich kannte einmal den SPÖ-Bürgermeister einer Marktgemeinde, der wollte sich am liebsten "Baron von ..." nennen, weil seine Mutter adeliger Herkunft war, aber dann einen Bürgerlichen heiratete und einen anderen Namen annahm. Er soff sich durchs Leben, war in keinster Weise ein moralisches Vorbild für die Gemeinde, das genaue Gegenteil. Dann kreuzte er mit einem Mercedes SLC Sportcoupe auf, einem Auto, das kein Unternehmer im ganzen Bezier fuhr. Das Auto war natürlich auf Kredit - in den 1960er Jahren sehr ungewöhnlich. Als ich ihn nicht bewunderte, sondern ihn "Genosse Grossbürger" nannte, hätte er mich am liebsten umgebracht. Das sind unseren "linken" Vorbilder.WE.

[20:30] Leserkommentar-DE: Genauso, wie Ihre Schilderung, kenne ich die auch, incl. Alkohol, Scheidungen, Frauen verhauen.

[20:30] Leserkommentar-AT:
Interessanter Kommentar aber mir fällt da auch ein, daß die Schwarzen auch nur christliche Werte predigen und dann Wein trinken und dem Volk Wasser übrig lassen.
 

[08:45] Mir geht es gut, weil es dir schlecht geht: Deutschlands Top-Manager kassieren kräftig – auch im europäischen Vergleich


Neu 2012-11-30:

[18:15] Die Angst da oben: Brzeziński: »Von der Bevölkerung getragener Widerstand« bringt Neue Weltordnung in Gefahr

Der frühere amerikanische Nationale Sicherheitsberater Zbigniew Brzeziński warnte vor Kurzem in einer Rede in Polen die Eliten, eine weltweite »Widerstands«bewegung gegen »Kontrolle von außen«, die von einem »vom Volk getragenen Aktivismus« befördert werde, gefährde das Projekt einer Neuen Weltordnung.

 Die Elitisten sehen ihr Projekt im Untergang. Auch sie selbst wie Zbig sind schon teilweise über 80 und damit im Untergang.


Neu 2012-11-29:

[15:30] Der erste Notenbanker im Knast: Italiens Ex-Notenbankchef zu 2,5 Jahren Haft verurteilt


Neu 2012-11-28:

[13:50] Leserzuschrift-AT: Von der Bevölkerung getragener Widerstand bringt Weltordnung in Gefahr

Der frühere amerikanische Nationale Sicherheitsberater Zbigniew Brzeziński warnte vor Kurzem in einer Rede in Polen die Eliten, eine weltweite »Widerstands«bewegung gegen »Kontrolle von außen«, die von einem »vom Volk getragenen Aktivismus« befördert werde, gefährde das Projekt einer Neuen Weltordnung.

Brzezinski sieht im aktuellen Erwachen der Bürger ein großes Problem: Die NWO scheint in Gefahr zu sein. Für mich scheint sie nicht nur in Gefahr zu sein, sondern ist schon quasi gescheitert. Und genau solche Aussagen geben uns zusätzlich positiven Aufwind, da damit belegt ist, dass nicht mehr alles nach dem Eliten-Plan verläuft.Somit können auch die NWO-Zitterer aufhören über zukünftige unvorstellbare NWO-Sklaverei Szenarien nachzudenken!

Die Eliten haben auch eine Menge zu verlieren.

Leserkommentar-AT zu "Von der Bevölkerung getragener Widerstand bringt Weltordnung in Gefahr"

Der Herr Brezinski muss doch damit rechnen, dass das was er sagt nach aussen dringt. Also vielleicht ist es nur ein Versuch, die Leute in Sicherheit zu wägen, vor allem jene, die auch alternative Medien lesen (zu den anderen kommt seine Botschaft ohnehin nicht). Ich glaub das ist ein Ablenkungsmanöver. Leute, lasst euch nicht einlullen!

Der Herr Brezezinski (der Name ist kaum zu schreiben) bangt einfach um sein Elitenprojekt. Aber dieses geht mit den westlichen Währungen unter. Es darf ohnehin etwas rausdringen, die Masse versteht es ohnehin nicht.WE.

[14:50] Leserkommentar-DE:

Dieser Brzeziński (ist einfach zu schreiben Copy/Paste) wird das ohnehin nicht mehr erleben. Er will nur als der Vater dieser NWO eingehen. Wahrscheinlich wird der abnippeln, wenn er hört, dass der Dollar oder Euro gecrasht ist.
Das sind alles arme alte Leute (wie auch Rockefeller), die glauben, sie könnten Macht, die sie zufällig erlangt haben, nun bis in alle Ewigkeit behalten. Alles kommt und vergeht, so auch die Brzezińskis und Rockefellers dieser Welt. Es sind Leute von Gestern, es sind Saurier. Sie haben nicht bemerkt, dass alles einer Dynamik unterliegt, die man nicht
kontrollieren kann.


Neu 2012-11-27:

[14:00] Manager von morgen: "Geld oder Titel ziehen kaum"

[14:00] Studie zur Wirtschaftskriminalität: Immer mehr Manager beklauen ihr Unternehmen

In Deutschland werden jedes Jahr knapp 675.000 wirtschaftskriminelle Delikte begangen. Die Höhe des Schadens liegt bei durchschnittlich 300.000 Euro im Jahr pro betroffenem Unternehmen oder 30.000 Euro pro Fall.

[12:45] Freiewelt: Schwarzes Loch Brüssel - Europa führt Krieg gegen die eigenen Völker

Ungeduldig und mit spürbarer Anspannung arbeitet die politische Klasse an der Verwirklichung des Großprojekts Europa. Weil dieses Ziel so rasch wie möglich erreicht werden soll, setzt man nicht auf evolutionäre Einigungskräfte der Märkte. Das Machtinstrument der Eiligen ist der Befehl. Alles politische Handeln wird dem Ziel der europäischen „Einigung" untergeordnet. Die Ingenieure des Großprojekts geben sich inzwischen nicht einmal mehr die Mühe, ihre wahren Absichten zu verschleiern.

Nein, verschleiern können und wollen die Zwangsumverteiler ihr Treiben wahrlich nicht.


Neu 2012-11-26:

[12:30] Das Image der Banker sinkt: "Wenn man zu einer Party geht und sagt, man ist Banker, schweigen die Leute"

Es wird noch weiter "sinken", wenn einmal die Massenvermögen weg sind. Dann sind sie nicht mehr die Herren der Welt.

[14:00] Der Einzeiler: Der Mob wird die Banker aufhängen, oder sie werden es gleich selber tun - das wird dann die Party sein.

Die "guten alten Zeiten" wo sich die Banker aus dem Fenster gestürzt haben, sind vorbei. Nachdem die meisten Investment-Banker unbekannt sind, werden sie vom Mob der betrogenen Sparer vermutlich verschont werden, die sichtbaren Politiker aber nicht.


Neu 2012-11-23:

[18:30] Leserzuschrift-DE - Politiker:

Eigentlich braucht man die Interviews des Herrn Schäuble gar nicht mehr auswerten. Schade um die wertvolle Zeit! Grundsätzlich ist mir in meinem Leben (55) noch nie ein ehrlicher Politiker  über den Weg gelaufen. Meistens sind es gescheiterte Existenzen in jungen Jahren, die dann ihr Glück in der Politik suchen. Und wer sich in den eigenen Reihen am besten selbst darstellen kann, gewinnt auch an Einfluss. Die parteihörige Herde klatscht in die Hände, wenn der politische Gegner maßgenommen wird. Und je härter und unverfrorener die Kritik, desto lauter der Applaus. Dabei geht es ja wieder um eine Existenz, auch wenn "nur" auf politischer Ebene.

Wenn Miss Merkel eine erfolgreiche Physikerin gewesen wäre, wurde sie in den Reihen eines Max Planck Instituts sitzen und wissenschaftliche Arbeit leisten. Analog den ehemaligen Lehrern, Beamten und Gewerkschaftlern im Bundestag. Was soll den dabei herauskommen? Die angeborene Unfähigkeit endet in chaotischen Entscheidungen. Aber sind es denn auch Entscheidungen oder nur das Heben der Hände, um Geschlossenheit zu demonstrieren und den Führungsaffen hinterher zu laufen.

Es gibt doch nur wenige Politiker, die die Stirn zeigen. Zum Beispiel Gauweiler. Aber wie lange hält er das noch durch? Und ich wette 1:1000 (von mir aus auch mit EM, die ich im Laufe der Zeit, in der ich Hartgeld lese, gekauft habe), dass nach einem Zusammenbruch des Euros dieselben Führungsaffen vor ihrer Parteibasis stehen und ihre Unschuld beschwören. Man habe alles mögliche getan, um Schaden vom deutschen Volke fernzuhalten. Andere waren Schuld, z.B. die Spekulanten. Und die Basis applaudiert wieder. Eigentlich dürften diese Ganoven, die laufend geltendes Recht gebeugt und internationale Verträge gebrochen haben, das Wort "deutsch" gar nicht mehr in den Mund nehmen dürfen. Ein altes Sprichwort sagt: "Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht". Als dieses Sprichwort entstand, hatte man noch keinen Sekundenkleber, denn dieser politische Krug hat den Brunnen schon dreimal umrundet. Aber der Tag wird kommen! Für mich persönlich auch ein Trost, denn dieser Tag ist nicht mehr fern!

Ich danke den Initiatoren dieser Webseite für ihre Standhaftigkeit, Ehrlichkeit und Mut, den Menschen die Augen zu öffnen. Weiter so!!!

Möglicherweise kommt doch das für die derzeitige Zeit das richtige Politikermaterial hoch: die Wähler wollen belogen werden, die Leistungsfähigen besteuert und alle anderen vom Staat beschenkt werden. Eine neue Zeit wird neue Politiker an die Macht bringen, die nicht nur lügen und Bänder durchschneiden können.WE.
 

[18.15] Was Politiker wirklich gut können: Eröffnungsbänder durchschneiden

Aus diesem Artikel: "Neues Bahnzeitalter": Wien - St. Pölten in 25 Minuten
 

[10:15] CZ: Hass auf die Politiker: "Du Schwein, wir schneiden Dir die Kehle durch"

Nachdem die Künstlergruppe Ztohoven die Handynummern tschechischer Spitzenpolitiker veröffentlicht hat, sehen diese sich einer Beschimpfungslawine ausgesetzt – per SMS.

Das ist in anderen Staaten sicher auch nicht anderes. Vor den EFSF und ESM Abstimmungen in Deutschland kamen die Morddrohungen an Abgeordnete massenhaft.

[13:15] Leserkommentar-DE:
Hier möchte ich mal widersprechen. Es handelt sich nicht um Morddrohungen, sondern lediglich um Mitteilungen von betroffenen Bürgern an die Politiker, ihnen den gerechten Lohn zukommen zu lassen.


Neu 2012-11-21:

[19:30] Interessanter Kommentar 52 zu diesem Artikel: Neuer Klima-Schocker: Rhein trocknet aus

In meiner Schulklasse (11. Klasse Gymnasium, die meisten Schüler sind 17/18 Jahre alt, dürfen demzufolge im September 2013 zum 1.Mal wählen) führte einer unserer Lehrer vor kurzem eine Umfrage durch:

"Wen würdet ihr wählen, wen morgen Bundestagswahl wäre?"

Ergebnis:

Von 32 Schülern würden 20 die Grünen wählen

6 die Piraten

2 Die Linke

4 Enthaltungen (unter anderem ich)

Und noch schockierender: Wer in Prüfungen den menschengemachten Klimawandel durch CO2 leugnet, bekommt die Note 6.

Diese rotgrün-Indoktrinierung in den deutschen Schulen durch die Lehrer ist der absolute Irrsinn.
 

[16:45] Esel darf nicht in Ecuadors Parlament

Die Behörden verwehrten dem Vierbeiner den Zugang und wiesen die bereits ausgefüllten Formulare ab. Mit dieser Aktion wollten die jungen Leute auf die ihrer Ansicht nach mangelnde Qualität der Parlamentskandidaten hinweisen, unter denen sich Fußballer, Schauspieler und Fernsehstars befinden.

Eine derartige Aktion scheint mir hierzulande noch weit mehr angebracht: schließlich haben Fußballer, Schauspieler und Fernsehstars zumindest einen Unterhaltungswert, welcher unseren Volksvertretern völlig abgeht.


Neu 2012-11-20:

[19:00] Leserzuschrift-DE - Chef-Witz:

Ein Kunde kommt in einen Tierladen und möchte einen Pagagei kaufen. Er schaut sich die Tiere an und fragt nach den unterschiedlichen Preisen.
"Warum kostet der lustige, bunte Pagagei 200 Euro?" Antwortet der
Verkäufer: "Der kann Englisch." - "Und der schöne Pagagei da hinten?"
"Der kostet 300 Euro, weil er Englisch und Französisch kann", antwortet der Verkäufer. "Und was kann der graue Papagei da oben, wenn er 500 Euro kostet?" Der Verkäufer antwortet: "Der kann eigentlich nichts, aber die beiden sagen Chef zu ihm."
 

[09:15] Web.de: Schäuble bei Einbruch beklaut

Das Bundeskriminalamt hat den Vorfall bestätigt, will aber keine Details nennen. Laut "Berliner Morgenpost" wurde unter anderem ein Handy gestohlen.

Wenn bei jemanden eingebrochen wird etc, tut's mir immer leid für den Betroffenen. Aber nun weiß der Gollum, was es heisst, bestohlen zu werden und spürt das, was wir JEDES MONAT spüren. Jemand hat etwas, für das wir hart gearbeitet haben und wir wissen nicht, was er damit tut.TB

[09:30] Leserkommentar-DE:

Sein Politmobil hätten die Einbrecher abräumen sollen - das hätte genügt.

[09:45] Leserkommentar-DE zum Einbruch:

Persönliche Gegenstände und ein Handy wurden geklaut? Dafür bricht jemand ein? Das machen unsere Bereicherer schon auf den Schulhöfen!
Also, welcher Geheimdienst war es, der dort Daten geklaut hat? Oder einfach nur Publicity? Bisschen Attentatsfake stärkt ja den Bekanntheitsgrad und weckt bei einigen ja sogar den Mitleidsinstinkt.


Neu 2012-11-19:

[8:15] Schnittpunkt2012 auf der Suche nach Charisma in der Politik: Mangelndes Vertrauen in die Politik & Politikverdrossenheit


Neu 2012-11-18:

[14:15] Wie der Sozialstaat uns in den Bankrott treibt: Historiker: "Der Sozialstaat zerstört sich selbst"

[09:00] Aus Anlass der Petraeus-Affäre: Für Alphatiere darf es ein bisserl exzessiver sein

Bei der Affäre um die CIA- und ISAF-Bosse muss es dennoch einen anderen Hintergrund geben. Justizminister Eric Holder wusste seit einem halben Jahr. Da musste man nur die Lunte zum gewünschten Zeitpunkt anzünden. 
 

[08:45] Da hat Stoiber wirklich recht: "Wir leben in einer Empörungsdemokratie"

Als Pensionist kann Stoiber auch zur Schuldenkrise die Wahrheit sagen: Die Folgen eines Euro-Zerfalls sind für die Politik nicht abschätzbar.


Neu 2012-11-17:

[19:15] Staatsdiener sind nur Bankendiener: Wachstum, Wachstum über alles

Eine Beschäftigung mit der deutschen Sprache ist ja bekanntlich oft sehr aufschlussreich. Sehr interessant ist in diesem Zusammenhang der Begriff „Volksvertreter". Man fragt sich, gegenüber welchen mächtigeren Gruppen die Interessen des Volkes eigentlich vertreten werden müssen. Wenn in einer Demokratie das Volk das Sagen hat, wozu braucht es dann Interessensvertreter? Abgesehen davon ist es natürlich auch fraglich, ob sie wenigstens dieser Bezeichnung gerecht werden. Angesichts der Interessen, die sie gegenüber dem Volk vertreten, wäre es vielleicht treffender, sie als Finanzvertreter zu bezeichnen. Und der Begriff Staatsdiener sollte unter diesen Umständen treffender durch Bankendiener ersetzt werden.

[20:00] Leserkommentar-DE:

Ein Staubsaugervertreter verkauft Staubsauger, ein Volksvertreter verkauft das Volk!!

[17:30] Leserzuschrift-DE zur Roth-Thematik:

hat sie es (leider) wieder geschafft: Claudia Fatima Roth ist weiter Chefin der Grünen. Damit kann sie uns weiter auf den Sack gehen. Ist irgendwo klar denn was anderes als Politik kann Claudia nicht... Und man will ja versorgt sein und nächstes Jahr wieder in den Bundestag kommen und vor allem weiter mit Knarre in der Handtasche rumlaufen..... Um sich vor Nichtmigranten zu schützen? Weil die Bereicherer tun ihr ja nichts........

Zecken bleiben im Wirtstier - ganz egal, ob das Wirtstier es so haben will oder nicht.

[10:45] Bahncard total: Abgeordnete dürfen jetzt auch privat kostenlos fahren

Die politische Klasse schafft es wieder einmal, sich vom Volk zu entkuppeln.

[18:00] Leserkommentar-DE zur Bahncard:

das dies jetzt auch für private Fahrten gelten soll ist doch nur ein weiterer Baustein. Die parasitäre Politik ist immer drauf bedacht für sich die Vorteile herauszuholen. Ich kann gar nicht schreiben wie sauer ich bin. Normalerweise müßte das Volk jetzt aufstehen und sich erheben. Das wird nämlich immer schlimmer mit diesen Parasiten in Berlin!

Ach ja, braucht man ja gar nicht erwähnen, weiß sowieso jeder, aber ES HANDELT SICH UM DIE NETZCARD FIRST.


Neu 2012-11-14:

[10:30] Die tatsächliche Weltregierung: Goldman Sachs

Erwin Pelzig erklärt in "Neues aus der Anstalt", welche (Ex-)Goldman Sachs-Banker in welchen Gremien sitzen, bzw. welche Spitzenpolitiker sie beraten. Sehr erschreckend!


Neu 2012-11-12:

[18:00] Grossteils überbezahlt für die reale Leistung, aber für die Position unterbezahlt: Was ein Politiker kosten darf

[10:00] 7 für Schröder, 4 für Schmidt, 3 für Kohl: Altkanzler-Fuhrpark kostet Bund 1,265 Millionen


Neu 2012-11-11:

[17:00] N-TV: Nach der Schlappe - Steigt Roth aus?

Es war eine schwere Schlappe für Parteichefin Roth. Die Grünen wollen sie nicht als Spitzenkandidatin für den Wahlkampf. Roth kündigt nun eine Erklärung an. Inhalt: offen. Das neue Spitzenduo der Grünen will unterdessen einen Kampf um die bürgerliche Mitte führen.

Wär besser für alle.

[17:30] Leserkommentar zur Roth-Schlappe:

Ich kann mir nicht vorstellen, daß die aussteigt. Die macht jetzt nur ein bißchen Urlaub und erscheint dann wieder mit neuer Frisur und anderer Haarfarbe. Die braucht eine Bühne für ihre dicken Tränen. Die kleben alle wie Kaugummi an einem fest.

[17:30] Leserkommentar zur Roth-Schlappe:

Fatima Roth verschwindet -vielleicht. Aber nur von der Politbühne. Sie wird dann ihren Mist eben als Privatmensch zu Gehör bringen, man denke nur an die unsägliche und unerträglich Jutta Ditfurth. Und: die fette Claudia hat ja auf Kosten der Nichtmigranten, wie sie die einheimishe Bevölkerung zu betiteln beliebt, ausgesorgt.

[17:45] Leserkommentar-DE zur Roth-Schlappe:

Stimmt.
Dafür wird sie im Unterschichten Entertainment, also RTL und SAT1, wieder die ultimativen Hitshows frequentieren, ohne selber Hits abzubekommen...
Aber im TV kann sie keifen wie sie mag, wer davor abhängt, hat die ultimative Empörungsqueen auch verdient!

[18:15] So schnell gibt die Roth nicht auf. Denn sie kann ja nichts anderes als Poltik. Möglicherweise lässt sie sich einen Versorgungsposten in einem grün regierten Bundesland geben. Aber auf alle Fälle muss gesagt werden, dass in keiner Partei der Kampf um die Spitzenjobs härter tobt als bei der Mamba. Da werden alle zu Giftschlangen.WE.

[18:30] Pandora: Da sie in einem türkischen Puff keiner haben wollte, muß sie weiter Bundespolitik machen.


Neu 2012-11-10:

[20:15] Schweizerzeit: Totalitäre Allüren dominieren die EU

Es gibt in Deutschland Wirtschaftswissenschafter, welche die von der deutschen Regierung verfolgte «Um-jeden-Preis-Stützung» des kollapsbedrohten Euro mit allerlei Thesen und Behauptungen vehement verteidigen. Zu dieser Gilde von Wissenschaftern gehört auch Professor Peter Bofinger, der, an der Universität Würzburg lehrend, zum Gremium der sogenannten «fünf Wirtschaftsweisen» gehört. Dieser «Sachverständigenrat» berät die deutsche Regierung und Bundeskanzlerin unter anderem mit dem alljährlich erscheinenden, medial regelmässig intensiv begleiteten «Lagebericht zur deutschen Wirtschaft».

Ok, leibe Schweizer, dieser Bofinger ist ein A......kriecher vor der Regierung und agiert gegen sein Wissen (hoffentlich, sonst wäre er ja ein Idiot). Aber auch ihr kapituliert vor der EU, ich (TB) erinnere Euch nur an den 6.9.2011!


[20:00] Abgeordnetenwacht.de: Offenlegung von Nebeneinkünften auf Euro und Cent

Ein Sittenbild aus dem Lande Kants, Goethes und Schillers.

[20:15] Leserkommentar zu meinem (TB) Kommentar ... aus dem Lande Kants....

Einspruch: Ein Land, in dem die Systempresse eine Goethe-Biographie, in der Goethe als sexuell perverser Psychopath bezeichnet wird, unwidersprochen als Standardwerk bejubeln darf, hat jegliches Recht verloren, mit der geistigen Elite Deutschlands auch nur annähernd in Verbindung gebracht zu werden!!!

Der Leser hat Recht - Einspruch stattgegeben!

 

[17:15] Bild: BITTERE KLATSCHE BEI DER GRÜNEN-URWAHL Was wird jetzt aus Künast und Roth?

Grünen-Parteichefin Claudia Roth und die Bundestags-Fraktionsvorsitzende Renate Künast sind bei der Grünen-Urwahl für die Bestimmung der beiden Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl 2013 völlig unter die Räder gekommen.

Dasselbe in Grün: Da freut man (TB) sich auf einen Wechsel und die Grünen verkackens gleich einmal.

[18:00] Leserkommentar zur bitteren Klatsche.....

Hiermit lege ich offiziell Protest gegen dieses Wahlergebnis ein. Was soll aus uns Cartoonisten werden, wenn Fatima Roth in der Versenkung verschwindet? Hat jemand schon mal an uns gedacht? Das kann man mit uns nicht machen!

[18:00] Leserkommentar zur bitteren Klatsche....

Man sieht eindeutig, wo der Zug hingeht, in der BRDDR: Trittin und Eckart stehen für den ultralinken, fundamentalistisch stalinistischen Evangelenflügel.
Absolut tödliche Inquisitoren, wenn sie mal irgendeine Macht bekommen.
Granate Kuhmast und Empörungsbeauftragte Rothlauf sind zwar häßlich und nervig, aber gegen die Neuauflage von Luxemburg und Liebknecht eher harmlos.

[18:15] Dr.Cartoon zur bitteren Klatsche....

"Hiermit lege ich offiziell Protest gegen dieses Wahlergebnis ein. Was soll aus uns Cartoonisten werden, wenn Fatima Roth in der Versenkung verschwindet? Hat jemand schon mal an uns gedacht? Das kann man mit uns nicht machen!" Wir haben Guttenberg und Wulff überlebt und werden auch die Roth überleben.

Ausserdem muss ja der auch Trittin einiges "hergeben" - zumindest aus der  Sicht des cartoonistischen Laien.TB.

Die Roth wurde von den Cartoonisten schon so oft porträtiert, dass es schon langweilig wurde, Warum nicht auf andere Mambisten herfallen?WE.

[20:00] Dr. Cartoon zur bitteren Klatsche....

Hoffentlich wird Trittinchen genügend Steilvorlagen liefern! Den werde ich schon durch den Pixel-Wolf drehen.

 

[13:15] Bild: Abgeordnete werden aus dem Bundestag geputscht

Die Mandatsträger dürfen bei der Bundestagswahl 2013 nicht mehr antreten oder bekommen einen aussichtslosen Listenplatz. Aufgestellt werden statt dessen neue, zum Teil deutlich jüngere und völlig unbekannte Kandidaten. Sie sollen im Herbst 2013 mehr Wählerstimmen einbringen, so die Hoffnung.

Revolution von unten durch Evolution. Das Schöne an diesem Prozess, dass er in gleich drei Parteien vor sich geht. Das gleicht wirklich einer sich abzeichnenden Erneuerung.

[16:30] Leserkommentar zu den geputschten Abgeordneten:

Das wird die Parteien auch nicht retten. Ihren Untergang möchten wir erleben und uns an diesem Glücksgefühl berauschen.

[17:15] Leserkommentar zu den geputschten.....

Die Drängler glauben offensichtlich, daß sie besser sind als die Etablierten. Oder wollen sie nur an den unerschöpflichen Schweinetrog?
Ich bin gespannt, ob die mehr zu bieten haben als jugendlichen Narzissmus und Selbstüberschätzung.

Ich (TB) verstehe die Skepsis des Lesers gebe aber eines zu bedenken: Alles, wirklich alles ist besser, als die derzeitigen Volksverräter. Ich erinnere nur an ESM, CDS direkte Finanzhilfen unkritische EU-Hörigkeit usw....

[17:30] Leserkommentar zum blauen Kommentar von 13:15 Revolution.....

ich (viele Jahre selbst politischer insider) kann Ihnen sagen: Machen Sie sich keine falschen Hoffnungen.
Die, die nun nachrücken, dürfen dies nur, weil sie alle gehirngewaschen, stromlinienförmig, und noch skrupelloser sind (weil ohne Werte aufgewachsen), als die Alten. Außerdem: die Alten haben sich schon den Sack gefüllt; sind nicht mehr so gierig...
Für die Jungen gilt: Alles geht - nur nicht erwischen lassen.

Leider haben Sie Recht. der Eintrag von 17:15 (Bittere Klatsche...) beweists

[18:00] Leserkommentar-DE zu den geputschten....

entweder ist das jetzt der Anfang vom Ende Deutschlands oder aber eine große Chance für eine wirkliche politische Erneuerung.

Allerdings teile ich auch die Befürchtung des Lesers der meinte dass die neuen Abgeordneten alle schon gehirngewaschen sind und danach gut ausgesucht werden. Denn "(EU) kritische Geister" werden keine Chance haben aufgestellt zu werden. Da wird schon genau geschaut wer darf und wer nicht! Es ist auch sehr wahrscheinlich dass mit den jungen oder "neuen" die nachrücken welche ins Parlament kommen die wirklich keine Skrupel haben das Land vollends an Europa zu verkaufen.... Man muß abwarten. Wenn im nächsten Bundestag viele sehr junge Abgeordnete sitzen dann ist es möglich dass die Generation die mit Europa aufgewachsen ist, die von den Schulen mehr oder weniger offen indoktriniert worden ist dann droht uns Schreckliches. Mit einer "radikalen Verjüngung", (also viele sehr junge Abgeordnete), des Parlament rechne ich aber nicht.

Wie dem auch sei: Die nächsten Wahlen werden wahrscheinlich nur entweder eine große Koalition oder den Wechsel zu Rot-Grün bringen. Beides nicht das was wir im Hinblick auf EU-Hörigkeit brauchen.

[18:00] Leserkomemntar-DE zum Kommentar von 18:00(gleich darüber)

»Wir würden Milosevic retten, wenn Deutschland jetzt ausscheren würde. Wir würden das Bündnis sprengen, uns isolieren und eine fatale, schlimme und furchtbare Fehlentscheidung treffen.
Die Bundesrepublik Deutschland handelt im Bündnis, wie schon unter den Vorgängerregierungen, und so wird es auch bleiben. Dafür sind wir gewählt.
In der Verfassung ist vorgesehen, daß wir im Namen des ganzen Landes handeln - abhängig und kontrolliert von der Mehrheit im Bundestag. Wenn sich diese Mehrheiten verändern sollten, mag es eine andere Koalition geben. Aber es wird keine andere Politik der Bundesrepublik Deutschland geben. Dazu steht zuviel auf dem Spiel. Das wissen alle Beteiligten. «

Joschka Fischer Besonders interessant sind die letzten drei Sätze! Das heißt letztlich nichts anderes als: Ihr könnt wählen, wen oder was Ihr wollt, ändern wird sich nichts!

Würden Wahlen etwas verändern, wären sie doch längst verboten!!! 

[20:00] Leserkommentar zum Abgeordnetenputsch:

Die älteren Abgeordneten müssen ausgetauscht werden. Sie haben zu oft Hochverrat zugestimmt. Da sie bereits finanziell ausgesorgt haben, regt sich jetzt der Rest ihres Gewissens und sie sind keine sicheren Pfötchenheber mehr. Als junge Nachrücker werden noch gewissenlosere ausgesucht als die Alten. Bis die sich die Taschen vollgestopft haben und sich dann deren Gewissen anfängt zu regen, gehen sicher noch weitere 10 Jahre ins Land.
Es gilt der alte Spruch: Es kommt nichts besseres nach.

 

[10:30] "Geld ist der Gott unserer Zeit, und Rothschild ist sein Prophet": Im Reich der Rothschilds

Auch Gerhard Schröder steht auf der Gehaltsliste.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Schön langsam wird es interessant. Nur muß man die Sache vom Anfang an aufrollen, das heißt mindestens von der Zeit an, als der Finanzmminister des deutschen Kaisers täglich Rothschild nach Paris Bericht erstattete.
Dazu muß man die von London aus erfolgten Gründungen der Hochgrad-Freimaurerlogen in Europa dazunehmen (die den politischen Zielen dieses Reiches dienten). Erst dann kommt man auf die wahren Machtverhältnisse. Nur als Beispiel: Nach Alexander F. Kerensky kam der Befehl zur Ermordung der Zarenfamilie aus der (seiner) Moskauer Loge.
Hier hält man die wahre Weltgeschichte an einem Zipfel.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Mich hätte interessiert, ob es den Rothschildts nur um Geldvermehrung geht oder ob die Geldvermehrung irgendeinem Ziel dient. So ist dieses Interview doch wieder nur eine Hofberichterstattung geworden.


Neu 2012-11-08:

[08:15] Leserzuschrift-DE zur Einladung Merkels an Obama:

Das Merkel lädt Obama ein:"... würde mich freuen, Sie bald wieder als meinen Gast in Deutschland begrüssen zu können."
Das beleuchtet ihr Selbstverständnis: MEIN Gast. Wenn, dann ist er UNSER Gast. Aber scheinbar betrachtet sie D als ihr Eigentum in das sie Leute einlädt - auf unser aller Kosten. Das passt auch zur fetten Birne: Die macht mir mein Europa kaputt. SEIN Europa ?? Naja, unseres ist es ja nicht - soweit stimmt's ja. Hoffentlich hat die Scheisse bald ein Ende !!

Die Verwendung des falschen Possessivpronomens ist nicht nur bei der Merkel sondern leider bei vielen anderen Politikern Gang und Gäbe. Vor allem die Finanzpolitiker können zwischen Dein und Mein kaum mehr unterscheiden.

[09:00] Leserkommentar-DE zu Merkels Gast:

Nu mal langsam, Obama wird wohl "ihr" Gast sein,- meiner ist es jedenfalls nicht, hier laufen schon vielzuviel getönte herum.

Auch wieder wahr!


Neu 2012-11-06:

[09:00] Gehaltscheck: So viel verdienen die Staatschefs

Merkel liegt mit 290.000 Euro im Mittelfeld.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Man sollte ihr das Doppelte bieten, wenn sie das Maul hält und abtritt!
Von mir aus auch für die anderen Parasiten und Sozialdeppen.
Nur Schäuble, der muß vors Gericht, der ist Triebtäter und tritt um keinen Preis ab.


Neu 2012-11-03:

[09:30] Jetzt schon im Staatsfunk: Hinter den Kulissen von Goldman Sachs

Goldman Bashing goes mainstream.


Neu 2012-11-02:

[18:15] Vernetzungen, die die Welt bedeuten: Die Atlantik-Brücke

Auf der Mitgliederliste stehen mehr oder weniger alle namhaften Medienvertreter; vom Bonner Generalanzeiger bis zur Frankfurter Rundschau, von der Süddeutschen Zeitung bis zum Rheinischen Merkur, vom stern bis zum Handelsblatt und Tagesspiegel, von der Deutschen Welle bis zum Deutschlandfunk.


Neu 2012-10-31:

[15:00] Eine Ansammlung schier unglaublicher Zitate von unseren Volksverrätern

"Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!"
Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98)

Gibts eigentlich das Gesetz des Landeshochverrates, oder ist das ein Gerücht?

[14:45] Globalfire: Wird Merkel als "Todeskanzlerin" in die deutsche Geschichte eingehen?

Angela Merkel ist zwar nicht die Erfinderin des den Deutschen aufgeladenen Todestributs, aber sie ist die treibende Kraft, dieses Untergangskonzept noch zu steigern und zu brutalisieren.

Todeskanzlerin ist leicht übertrieben aber "Frau Holle des Südens" würde schon hinkommen!


Neu 2012-10-30:

[13:45] Ex-ZDF-Chefredakteur: Merkel soll Aufseher aus Sendern zurückziehen

Unionspolitiker hatten Brender 2010 abgesägt.


Neu 2012-10-29:

[08:30] Pressefreiheit: ARD berichtet nicht über Verhaftung von griechischem Journalisten

Der Journalist hatt die sogenannte Lagarde-Liste des grössten greichischen Steuersünder publiziert. Er wurde in der Nacht auf Montag wieder freigelassen.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Zu dem von den DWN verlinken Artikel: so sehr ich diese Nachrichtenquelle schätze, hier hat sie einigermaßen danebengehauen. Sogar der SubStandard schreibt hier fundierter:

http://derstandard.at/1350259572007/Reiche-Griechen-an-den-Pranger

"Für reiche Griechen gab es schon angenehmere Zeiten. Die Zeitschrift Hot Doc veröffentlichte am Wochenende die Namen von mehr als 2000 wohlhabenden Bürgern mit Konten in der Schweiz. Das Magazin erklärte, es handle sich um eine Liste, die Griechenland bereits 2010 von Frankreich bekommen habe, um Hinweisen auf Steuerflucht nachzugehen.

Laut griechischer Polizei gibt es allerdings keinen Beweis dafür, dass die genannten 2059 Personen oder Unternehmen tatsächlich Steuern hinterzogen, Geld gewaschen oder sonst gegen Gesetze verstoßen haben. Die Staatsanwaltschaft hat daher einen Haftbefehl gegen den Chefredakteur wegen Verletzung des Persönlichkeitsrechts erlassen."

Es handelt sich also hier um eine Liste von Griechen, die ihr Geld aus Griechenland in die Schweiz in Sicherheit gebracht haben. Vollkommen verständlich. Natürlich werden Steuersünder dabei sein. Ebenfalls vollkommen verständlich. Wer würde dem zutiefst korrupen griechischen Politsystem auch freiwillig sein Geld ausliefern?

Gerade wir sollten aufpassen: sonst findet sich morgen in der Zeitung die Kundenlisten von Goldhändlern. Betitelt mit "Volksschädlinge und Wirtschaftskriminelle". Weil sie es gewagt haben, ihr Geld aus dem Papiersystem abzuziehen.


Neu 2012-10-28:

[16:00] Welt: "700 Abgeordnete im Bundestag wären 100 zu viel"

Die Ökonomie-Professorin Emmanuelle Auriol hat gemeinsam mit einem Kollegen in einer Untersuchung ermittelt, wie groß Parlamente sein sollten. Was sie zur möglichen Vergrößerung des Bundestages sagt.

Ich (TB) bräuchte hier nicht so viel herumrechnen. All jene, die für den ESM gestimmt haben, sind zu viel!
 

[12:30] Die Welt zu den Reichensteuern-Aposteln: Den Menschen geht es besser als viele denken

Die Reichen werden immer reicher, die Armen ärmer. Das hat sich in den vergangenen Jahren festgesetzt in den Köpfen. Zusammen mit dem Postulat, die Politik müsse mit Vorrang die Armen aus ihrer Armut befreien und die Reichen von ihrem Reichtum. Denn Ungleichheit, so heißt es, sei Ungerechtigkeit, ja Unrecht.

Für ganze Parteien in der westlichen Welt ist Umverteilung zum Geschäftsmodell geworden, in dem Wirtschafts- und Finanzpolitik wenig mehr sind als eben das. In Deutschland gilt das für die Linkspartei – was erst auf die SPD ausstrahlte und bald Einfluss nahm auf Grüne und Union.

In Wirklichkeit geht es nur um einen Konkurrenzkampf der Linksparteien wie Linke/SED/Kommunisten, SPD/SPÖ und Grüne um Wählerstimmen in ihrem Lager. Also versuchen sie sich gegenseitig mit Umverteilungsparolen zu übertrumpfen. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?WE.

[15:45] Der SUV-Fahrer: Die Sozis und ihre Umverteilungsmeisterschaft: ein verbissener Kampf um den Laternenorden am Bande

Im heutigen Parteienspektrum haben wir es ausschließlich mit Linksparteien zu tun. Also um Himmels Willen bitte nicht CDU/CSU, ÖVP, FPD; FPÖ; BZÖ usw vergessen.

Ihr gemeinsames Credo lautet "noch mehr Staat". Die Finanzierung eines Staates, der einerseits seinem Bankrott in großen Schritten Woche für Woche näher kommt, aber andererseits weiter ausgebaut werden muss, um möglichst viele in seine Abhängigkeit zu treiben, ist bei extrem Steuersätzen kaum mehr machbar. Einziger Ausweg: die Inflation als ergiebigste Steuer, welche mittlerweile große Teile der Bevölkerung auffrisst. Kein Wunder, dass all den Analogparteien (Zitat Straka) angesichts der dramatischen Geldverschlechterung nichts anderes übrig bleibt, als ins gleiche Umverteilungshorn zu blasen.

Das interessante dabei ist, dass es 2 Gruppen geben dürfte mit unterschiedlichen Zielsetzungen.

Während die eine dilettantisch versucht eine Balance zwischen Umverteilungswahnsinn und der Aufrechterhaltung der lebensnotwendigen Staatsfinanzierung zu finden und dabei in Vogel Strauß Manier zu hoffen, dass irgendwann die Konjunktur wieder anspringt und die Selbstheilkräfte der Staatsfinanzen weitere Umverteilungsmaßnahmen verhindern, drückt die andere Gruppe, vertreten insbesondere durch radikale Ökoparteien sowie extrem linken Splitterzellen, gehörig auf die Tube, um das System möglichst rasch an die Wand zu fahren. Die politische Zielrichtung letzterer ist ganz klar: Eine solidarische Massenarmut, um an die glorreichen Tage vergangener Volksrepubliken anzuschließen.

Beide werden mittelfristig scheitern, wiewohl zweitere im Zusammenbruchsszenario kurzfristig Morgenluft schnuppern wird. Verpuffte Lebensersparnisse und eine desaströse Versorgungslage werden aber auch den letzten linksrabiaten Parteienterror mit der feierlichen Verleihung von zig Laternenorden am Bande beenden. Dann heisst´s nur noch: her mit dem Nachtwächterstaat, Flat-Tax und Goldstandard für einen erfolgreichen Neustart!

Der SUV-FAhrer bringt's wieder einmal auf den Punkt. Der letzte Absatz spricht der Hartgeld-Familie aus dem Herzen. Ein wahres Wort zum Sonntag.

[20:00] Leserkommentar  - Einheitspartei:

wie der Suv fahrer schon angesprochen hat. Etwas besseres kann doch nicht passieren. So entbloesen sich offen Alle Parteien als Einheitspartei mit einem gemeinsamen oeko -stalinistischen Ziel des Gulags EUropa und bald Global.

So disskreditieren sich alle diese kranken Geschoepfe  mit ihren Parteien und werden demzufolge nicht von dem folgenden  Systemwechsel partizipieren, sondern  fuer immer im schwarzen Loch  verschwinden.


Neu 2012-10-25:

[13:00] Leserkommentar-DE zu Largardes Steuerleistung v 24.10.

Warum sollte sie auch? Ihr gesamtes Einkommen stammt ja schon aus Steuern. Wenn Sie Steuern zahlen müsste, würde die EU-Finanz-Vogelscheuche uns noch mehr Zwangsabgaben kosten!


[08:15] KWN: Nigel Farage - We Are Headed To A 'One World Government

In an incredibly powerful interview, today MEP (Member European Parliament) Nigel Farage told King World News, "They even want to get eurozone countries to change their constitutions, to write in their constitutions that they will obey all orders from Brussels." Farage also warned "So it is very, very difficult to ignore those voices who have been telling me for 20 years that behind all of this there are a group of people that want to create a one world government ... it's beginning to stare us in the face."

George Bush sen. hat dies der Welt bereits am 6.3.1991 klar gemacht!


Neu 2012-10-24:

[09:15] Unglaublich: IWF-Chefin Lagarde zahlt selber keine Steuern

Am vergangenen Freitag feuerte die Bilderbergerin und IWF-Chefin Christine Lagarde eine Breitseite gegen die Griechen. In einem Interview mit dem Guardian sagte sie, die Griechen verdienen keine Sympathie, sie sollen sich gemeinsam selber helfen, "indem sie alle ihre Steuern bezahlen".

Die Bevölkerung massregeln, unterdrücken und arrogant sein - nebenbei keine Steuern zahlen!!!! Das geht sich für mich nicht aus Miss Arrogant! Ich kann ihre Aussagen aber auch ihre Abbildungen nicht mehr ertragen!!!


Neu 2012-10-23:

[17:15] Merkel: „Es ist uns völlig egal, ob die Jugendarbeitslosigkeit 60% erreicht!" read!

Sie sagte: 'Es ist uns vollkommen egal, ob die Jugendarbeitslosigkeit 60 % erreicht. Es ist uns vollkommen egal, ob 25 % der privaten Unternehmen in den nächsten fünf Jahren zusammenbrechen. Frei heraus gesagt, ist es uns auch völlig egal, ob ganz Griechenland zusammenbricht, solange wir das europäische Projekt halten können.

Diese Ungeheuerlichkeit und kaltschnäuziger Menschenverachtung kommt nicht unvermutet. Angela Merkel hat schon mehrmals, wenngleich auch in vorsichtigeren Worten, klar gemacht, dass sie für „ihr Europa" bereit ist, über Leichen zu gehen.

Es erinnert an die Amerikaner in Vietnam: "Um das Dorf zu retten, mussten wir es zerstören." Aber diesmal geht es um die eigene Zukunft.TS.

Genau gesagt ist es ihr völlig egal, ob es diese Arbeitslosigkeit in GR oder ES gibt, solange es nicht in DE passiert. Dabei wollte sie vor 2 Jahren aus dem Euro heraus. Es wäre interessant zu wissen, womit man ihr diese "EU-Treue" eingeimpft hat. Das muss eine Kombination aus persönlicher Erpressung (IM Erkia) und deutschem Schuldkomplex sein. Mit dem "Schuldkomplex" hat sie auch ihre Botschafter in Europa herumgeschickt, um von der Euro-Rettung abtrünnige Politiker wieder auf Linie zu bringen ("ich muss das machen, wegen der deutschen Kriegsschuld" - persönlich gehört von einem unter Druck gesetzten Politiker).WE.

[17:45] Leserkommentar-DE:

Die 68er sind die geistigen Erben des Bolschewismus. Kein Wunder, daß sie es sind, die Deutschland und unsere Freiheit abwickeln.

[17:45] Leserkommentar-DE:

Es ist der schon von ihrem Vater eingeimpfte Haß gegen die BRD.
Der rote Kasner ist immerhin 1954 aus der bösartigen BRD ins Arbeiterparadies DDR gezogen und war der ergebenste SED Jünger.
Mit tödlicher Sicherheit hat er seiner Tochter den Haß gegen das BRD System eingeimpft, wie die Multi-Kulti Väter ihren Söhnen!

[18:00] Leserkommentar-DE:

Man darf nicht vergessen, daß man für ein Studium in der DDR "politisch gefestigt" sein musste. Diese politisch Gefestigten sitzen heute in führenden Positionen: Merkel, Gauck, de Maiziere, ...!


[10:15] Der SUV-Fahrer - die 68er sind die zerstörerischte Generation aller Zeiten (zu gestern):

Die radikale Mission der 68er bestand eindeutig darin, eine brutale Transformation der Weltordnung mittels Zentralisieren von Macht, Zerstörung nationaler Souveränität und Wirtschaftsstrukturen, Auflösung aller christlichen Gesellschaftsformen und nicht zuletzt einem wahnwitzigen Transfer von Wohlstand, umzusetzen.

Hierfür war es notwendig insbesondere die katholische Kirche von innen und außen zu zerstören, um eine Fülle von Ersatzreligionen zu implementieren. Klimaschutz, Multikulti, Homosexualität, Konsumwahn, Satanismus um nur einige zu erwähnen. Die Vielfalt an zerstörerischen Ersatzreligionen und der erzwungene Nihilismus naturgesetzlicher Regeln war dringend erforderlich, um die grundsätzlichen Weichen zu stellen: Die systematische Entfremdung der realen Wertschöpfung durch Arbeit und die dogmatische Aberkennung jeglicher individueller Eigentumsrechte an Produktionsmittel.

Wie bereits die Religionslehrerin meiner Tochter anlässlich der Wahl vom Friedensneger zum US-Präsidenten meinte, es sei der neue Messias gekommen, so kann man sagen, dass dieser mit seinen institutionalisierten Aposteln wie Goldman Sachs, JPM, Barroso, Al Gore uvam die brutale Säkularisierung voran getrieben hat. Der insbesondere in der westlichen Welt zu registrierende sozialistische Schulterschluss, die gottgewollten Ungleichheiten zu reparieren, nimmt immer grausamere Formen an.

Dass heute die Leute Apple und & Co, Fussballstars und debile Rapper mehr anbeten als alles andere passt exzellent zur klaren Absicht, die Welt vorsätzlich in den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Untergang zu manövrieren.

Fazit: Die 68er Teufel haben ganze Arbeit geleistet und sitzen fester denn je im Sattel.

Zum Glück nagt der Zahn der Zeit an den 68ern. Der Grossteil von denen ist schon pensionsreif.

[10:45] Leserkommentar-DE: Messias? Ein Komiker würde sagen "Suppenküchenmessias" ...

[10:45] Leserkommentar-DE - "Die 68er":

Aber den Kommentar, dass die 68er langsam aussterben, kann ich so nicht stehen lassen, denn die haben Kinder und diese Kinder regieren uns jetzt und sind noch viel schlimmer!

Leider gibt es auf der rechten Seite in Deutschland keine ordentlichen Köpfe, um dieses Dilemma zu lösen.

Ansonsten lese ich fast täglich Ihre Seite und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.

Die Kinder der 68er regieren jetzt? Sicher ist das zum Teil wahr, aber die 68er haben immer noch das Heft in der Hand, die sind jetzt 60..65.WE.

[11:00] Leserkommentar-AT zu "Zum Glück nagt der Zahn der Zeit an den 68ern":

Das gilt aber nur für die 1. Generation.

Auch wenn sie selber keine Nachkommen haben, haben sie doch sehr viele Jüngere mit ihrem gefährlichen Gedankengut infiziert.

Diese Zombies werden wohl erst durch die Realität eines wirtschaftlichen Zusammenbruchs mit Ende des Sozialstaates zur Besinnung kommen.

Ja, sie haben infiziert, aber den "Originalglauben" haben nur die 68er. Die Nachfolger werden sich schneller drehen als eine Wetterfahne bei Orkan - wenn die Zeit reif dafür ist.


Neu 2012-10-22:

[20:00] Heute regiert uns diese linke Brut: Der verlogene Anspruch der 68er

„Die 68er", das steht heute für jene Funktionärskaste, die Sozialismus meinte, wenn sie von Liberalität sprach, die (kommunistische) Diktatur meinte, wenn sie von Freiheit sprach, die Terror meinte, wenn sie von Humanität sprach.

Massenmörder wie Stalin oder Mao waren/sind deren Idole. Es ist Zeit für den Abtritt dieser Kaste.

[20:15] Leserkommentar-DE - Ein hervorragender Artikel!

Trifft den Kern, beschreibt genau die verlogenen Widersprüche aber auch Machtansprüche dieser Diktaturbrut.
Hier noch ein Artikel, in zwei Teilen:
http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=385:der-hass-linke-homo-sinister-odiens&catid=53:journalistenwatchcom&Itemid=79

http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=387:der-hass-linke-teil-2&catid=53:journalistenwatchcom&Itemid=79

Dieser Artikel beschreibt den modernen Linken, den Haßlinken, bezieht sich also auf heutige, konkrete Verhältnisse.

"Das zweite Motiv ist die ebenfalls jedem Linken innewohnende Irrationalität, die quasi-religiöse Züge aufweist. „Quasi" deshalb, weil der linksideologische Glaube zwar ebenfalls ohne Beweise für seine Thesen auskommt (besser: auskommen muss), aber in Bezug auf Faktenresistenz jede Religion weit in den Schatten stellt. Denn während ein normaler Anhänger einer Religion zwar sein gesamtes religiöses Weltbild auf jahrhundertealten Überlieferungen aufbaut, geschrieben von Menschen mit mittelalterlichem Erkenntnisstand, und auch kein Gläubiger je seinen Gott gesehen hat, können Atheisten diese religiösen Überzeugungen ebenfalls nicht widerlegen. Man könnte sich maximal darauf berufen, dass eine Behauptung solange falsch ist, bis sie bewiesen wurde.

Beim linksideologischen Glauben ist es aber anders. Hier wird der Gläubige an allen Ecken und Enden mit der Wertlosigkeit seiner Überzeugung konfrontiert und er erlebt, wie keines seiner Konzepte der Realität standhält. Es ist, als würden morgen Außerirdische auf der Erde landen und erzählen, dass die ganzen Göttergeschichten nur die Reaktion des antiken Menschen auf ihre futuristische Technologie war und der ganze Vorgang filmisch im galaktischen Archiv einsehbar sei. Diese Tatsachen, diese Konfrontation mit der Realität nun zu ignorieren und an seinen gescheiterten Überzeugungen festzuhalten, ja diese nun sogar anderen mit Gewalt aufzuzwingen, ist nicht nur eine Form des religiösen Fanatismus, sondern auch eine Form des Wahnsinns. "

In den 1970er Jahren standen diese Typen von der Gruppe Revolutionärer Marxisten oder so mit ihren Stalin- und Mao-Plakaten an der Wiener Ringstrasse - deren Idole. Heute sind sie Politiker der SPÖ und besonders der Grünen. War in DE noch viel schlimmer. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?

PS: was wir brauchen, sind rechte (besonders wirtschaftlich) Journalisten und Intellektuelle, die das Meinungsmonopol der linken Brut aufbrechen können.WE.

[20:30] Leserkommentar-DE:
Die 68er sind unheimlich böse und häßlich. Es ist eine Generation, für die man sich zutiefst schämen muß und die man nur verachten kann. Unter dem Deckmantel des Guten haben sie nur Böses verübt und uns geschadet.
In jedem/r Einzelnen von ihnen erkennt man Satan.
Dieses ehrlose Pack soll sich endlich verpissen, damit wir sie nicht mehr ertragen müssen.


Neu 2012-10-20:

[18:00] Von der linken ARTE-Journaille: Der grosse Reibach und Der Tanz der Geier 2 Teile 02.10.2012 ARTE Banken Banker Bankster DOKU


Neu 2012-10-19:

[11:00] Die wahren Strippenzieher:Obama ist nur eine Marionette der Trilateralen Kommission

„Jeder, der daran zweifelt, dass die Trilaterale Kommission ihren Einfluss auch unter Obama weiter aufrecht erhalten wird, sollte bedenken, dass er schon elf Mitglieder der Kommission in Spitzenämtern seiner Administration untergebracht hat.

Zbigniew Brzezinski wurde schon mit 35 mit "One of America's Ten Outstanding Men" ausgezeichnet. Der mächtigste Mann der Welt und angeblicher Doktorvater Obamas. Ehrlich gesagt, mir sind Politiker lieber, die Copy-Paste-Arbeiten schreiben, wie weiland der dt. Verteidigungsminister.


Neu 2012-10-17:

[15:00] Netzpolitik.de: Der Deutsche Bundestag fordert uns auf, das bisher geheim gehaltene Gutachten zur Abgeordnetenkorruption zu depublizieren

Passiert aber nicht. Das Gutachten gibt es weiterhin hier.

[16:15] Leserkommentar-DE:

Solche Schreiben wie das des Prof. Dr. Schöler sind eigentlich schon eine Kriegserklärung an die Bevölkerung.

[17:30] Leserkommentar-DE:

Wir werden sehen, wann der Mann zurück rudert!
Würde er eine Klage oder etwas ähnliches aufwerfen, droht ihm das Schicksal Wulffs.
Wenn man schon Mist baut, sollte man es nicht in die Medien bringen und Staub aufwirbeln.


Neu 2012-10-16:

[20:15] Leserzuschrift-DE: Liste krimineller Politiker der BRD-Blockparteien

Hier sieht jeder, wie kriminell Politiker, Polizei etc. sind. Und solch ein Gesockse nennt sich Staatsbeamte ! Dabei wissen wir garnicht, was alles abgeblockt wurde/wird.

[18:30] Geld von Tabakkonzernen? EU-Gesundheitskommissar Dalli mit sofortiger Wirkung zurückgetreten

[19:00] Leserkommentar-DE: Schlechte Nachricht

1. Die Ratte bleibt an reichlich gefüllten Trögen, der ist mindestens so abgesichert, wie ein Wulff.
2. Die Ratte die ihm folgt, wird schon an die Luxuströge geführt, es kommt also eine Luxusratte dazu, die finanziert werden muß!
3. Da ihm sicher der nächste Parasit nicht nur folgt, sondern dieser sich auch wieder mit Irrsinn ins Gespräch bringen muß, ist Schlimmes zu erwarten.
4. Es gibt ein falsches Bild: Nämlich eines, bei dem es danach ausschaut, als ob Korruption verfolgt wird. Das ist natürlich nicht so, da selbige Bedingung zu Ernennung ist.
Also rundherum Murks, der nur kostet und noch mehr Idiotie bringt.
Besser wäre es gewesen, wenn er sich mindestens so klebrig und schäbig wie andere Jammergestalten hätte entfernen lassen, damit die Wut gesteigert wird.
Oder aber:
Auszeichnung mit dem Laternenorden wäre der optimale Ausgang gewesen, damit der neue sich auch sofort recht fürchtet, zuviel Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.
Und weil man den Ehrlosensold spart.

[18:00] Prozess gegen Becks Ex-Finanzminister Deubel: Gescheitert an der "Grünen Hölle" Nürburgring

Der kurze Weg eines "Macher"-Politikers von erotischen Abenteuern in den Saal 102 des Koblenzer Landgerichts. 


Neu 2012-10-14:

[11:30] Sie ist nicht Teil der EU: Ist "The City of London" das Zentrum des Betrugs? read!

Von der Magna Carta aus dem Jahr 1215 sind nur noch 3 Paragraphen gültig. Einer davon sichert der City of London bis heute komplette Autonomie:

9. THE City of London shall have all the old Liberties and Customs which it hath been used to have. Moreover We will and grant, that all other Cities, Boroughs, Towns, and the Barons of the Five Ports, as with all other Ports, shall have all their Liberties and free Customs.

[14:15] Leserkommentar-DE:

Zum Thema City of London gibt es auch ein sehr schönes Erklärvideo von jemandem, der das mal recherchiert hat: http://www.youtube.com/watch?v=LrObZ_HZZUc
Und das doch recht ungewöhnliche Wahlsystem mit enormem Wirtschaftseinfluss hat er auch unter die Lupe genommen: http://www.youtube.com/watch?v=z1ROpIKZe-c
Kann ich beides wärmstens empfehlen. Nirgendwo sonst dürfte so unmittelbar und offen die Wirtschaft die Politik bestimmen.

[11:30] 3,4 Millionen Euro Bonus für Griechenlands Notenbankchef: Greek central banker's big pay-off


Neu 2012-10-09:

[16:15] Die wahren Herrscher der Welt kassieren ab: Die halbe Wall Street erwartet höhere Bonuszahlungen

[15:15] Ein linker Soziologe mit Staatspension jammert über die Milliardäre: Von der Feudalherrschaft Superreicher in der Politik

Ja, viele dieser Milliardäre haben es im Gegensatz zu diesem Professor zu Vermögen gemacht, das macht neidisch, nicht wahr?
 

[13:45] Neben Goldman Sachs sein weiterer Gott: McKinsey ist überall

[14:00] Leserkommentar-DE - Zitat aus dem Spiegelartikel über Mc Kinsey:

"3. Teil: Der Glaube an die eigene Überlegenheit verbindet"

Richtig sollte es heißen: "Der Glaube an die eigene Überlegenheit verblendet!"

Immerhin, die Programme Mc Grinseys, Schlaubergers und wie die alle heißen, laufen alle unter dem Motto, wie kann ich zu Tode bürokratisieren, was bis dato noch funktioniert hat.

Es läuft immer der gleiche Film: "MBA Jones und der Stempel des Todes"!

Man könnte es auch Arroganz nennen.


Neu 2012-10-08:

[11:15] Welt: Mit Schmidt begann die schleichende Entwestlichung

Was immer er sagt – die Deutschen hängen an Schmidts Lippen. Er hat die Rolle als bescheidener Macher und weiser Patriarch perfektioniert. Dabei geraten die Fehler des Altkanzlers in Vergessenheit.

Auch ich (TB) war ein Fan des letzten Gentlemen-Rauchers. Bis ich begonnen habe zu begreifen, dass der Alte von den Europa-Unitaristen massiv missbraucht wird.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Schmidt ist nur ein eitler, abgehobener, elitärer und wichtigtuerischer Dummschwätzer, der von sich meint, dass ohne ihn die Welt untergeht. Sein Nimbus ist zu 95 Prozent nur von den Mainstreammedien inszenierte Politikschow: In der Sturmflut war er der "Retter" von Hamburg (jeder andere hätte an seiner Stelle auch nichts anderes gemacht) und heutzutage ist er der im Rollstuhl paffende Klugscheißer, der für jede Lebenslage die passende Antwort parat hat (ob gefragt oder ungefragt). Ich mag den Typen überhaupt nicht. Gut, dass er in absehbarer Zeit für immer von der Bildfläche verschwinden wird.

[12:00] Leserkommentar-DE:

Ich habe in den langen Jahren nicht einen einzigen originellen Gedanken von Helmut Schmidt gehört. Was er wunderbar kann, das ist - so tun, als hätte er originelle Gedanken. Schmidt ist ein Schaumschläger, der halsstarrig darauf besteht, daß seine Seifenblasen der Welt Wahrheiten sind. Im Gegensatz zu allen anderen hat der sehr grandiose Helmut Schmidt nämlich die ganze große Welt verstanden.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Es gibt viele inoffizielle „dunkle" Seiten an diesem Herrn, aber auch die „offiziellen" hat er nicht ausgespart.
Er hat es als einziger „Kanzler" der BRD geschafft, die Staatsverschuldung in seiner nur „kurzen" Amtszeit von 8 Jahren zu VERVIERFACHEN ( !!! ), Kohl hatte DAS erst in 16 Amtsjahren geschafft, den „Sondereffekt" der „Wiedervereinigung" dabei aber EINGERECHNET !

Seit ich Bescheid über seine damalige Neuverschuldungspolitik weiß, kann auch ich dem Alten nicht mehr zuhören.


[08:00] Peer Steinbrücks "erleuchtete" Dynastie und die organisierte Erodierung Deutschlands

Für die politisch versierteren Bürger sind eher sein Gastauftritt 2011 bei der Bilderberg-Geheimkonferenz im schweizerischen St. Moritz von Belang, da bei diesen Treffen Vertreter aller wichtigen Industrien und Dynastien Einfluss nehmen auf die zukünftige erste Riege der Politik. Aber es gibt etwas wesentlich Dunkleres über den unscheinbaren, grauen Diplomvolkswirt zu berichten. Folgen sie mir zu entscheidenden Momenten der deutschen Geschichte, an denen "erleuchtete" Agenten die Weichen stellten, um die Souveränität unseres Landes zu untergraben mit den schrecklichsten Folgen.

Mir scheint der Widerling eher unterbelichtet den illuminiert zu sein.


Neu 2012-10-03:

[14:00] UK- 16 Millionen Pfund als Abschiedsgeschenk für Diktator in Ruanda: Camerons Kettenhund kommt unter Beschuss


Neu 2012-10-02:

[18:45] Vatikan-Prozess zeigt vor allem: Der Papst hat immer recht

Das soll nicht davon ablenken, dass der Kammerdiener als Whistleblower aktiv werden wollte.


Neu 2012-09-29:

[09:30] Korruption: Ermittlungen gegen 30 griechische Politiker

Es wird nicht bei 30 bleiben.


Neu 2012-09-28:

[17:00] Das Geschäftsmodell hat sich seit dem 19. Jahrhundert nicht geändert: HSBC & the Global Drug Trade

In diesem Zusammenhang sei daran erinnert, dass der frühere UN-Chef in Wien, Mario da Costa, 2009 sagte, dass die Banken 2008 nur dank der Drogengelder überlebten. Untersuchungen dazu gab es jedoch nie.

[16:15] Mario "Minti" Monti: Regierungschef Ja - Wahlen Nein

Er wurde von Goldman Sachs "erwählt". Bei einer Wahl hätte der Technokrat wohl keine Chancen.

[11:00] Video: Menschen & Mächte - Das Imperium Goldman Sachs 31.08.2012 ORF II


Neu 2012-09-21:

[15:50] Leserzuschrift: Liegt dem Modell des deutschen Kollektiv-Korruptionismus eine Verschwörungstheorie zugrunde?

In unserem Fall – bei der kollektiven und korrupten Umverteilung in Deutschland – könnte man vermuten, daß irgendwelche Initiatoren des ungedeckten Papiergeldes dahinter stehen, denn das ungedeckte Papiergeld harmonisiert einfach ganz prima mit dem Prinzip der Umverteilung in einer Staatsform, in der sich Politiker die Wiederwahl durch Geschenke an die Wähler erkaufen können.

Sind die Schafe am Ende gar keine Schafe, sondern wissentliche Nutznießer?


Neu 2012-09-20:

[17:45] Jean Ziegler: "Konzerne sind Piraten und Plünderer"

Der Schweizer Rebell wartet mit einem neuen Buch auf und wettert gegen die Nahrungsmittel-Spekulation. Ihm zufolge könnte die Welt auch 12 Milliarden Menschen problemlos ernähren.

[9:00] Peter Ziemann: Erkenntnisse eines US-Präsidentschafts-Kandidaten

[10:00] Leserkommentar-DE dazu:

Wie abgehoben muss ein Mensch sein der 47 % einer (noch) Weltmacht als Schmarotzer bezeichnet!
Es ist doch vielmehr die Frage warum ist das so.

Ein großer Teil der Bevölkerung wurde abkassiert, ob mit der Privatvorsorge der Pensionsvorsorge oder über Bankkredite ( Eigenheim ).
Daher gehört die Altenvorsorge in Staatshand, denn nur dieser garantiert vor der Gier der Menschen derer das Geld anvertraut wurde.
Nach meiner Meinung sollte jeder Staatsbürger auf der ganzen Welt der Vollbeschäftigt ist das Recht haben Steuern zu bezahlen.
Zur Erklärung meiner Aussage: Jeder vollbeschäftigter Arbeiter auf der ganzen Welt muss ein Einkommen haben das zum Leben reicht + 20% für Steuern.
Wir Wissen warum es nicht so ist.

Vor der Globalisierung gab es nicht viel zu Kaufen von den 3.Welt Länder und wenn ja waren es Produkte wie Pfeffer und Kaffee ec. diese keine Konkurrenz
für unsere Wirtschaft waren.
Die Gier der Menschen nach mehr Profit trieb diese in die asiatischen Länder zur Produktion.
Ich hoffe das die 3.Welt Länder und andere billig Sklaven Länder ohne Sozialversorgung bald aufholen, an sonst sehe ich noch eine Verschärfung unserer schlechten Lage.

Das nun im großen Stiel verdiente schnelle Geld wurde benutzt um eine gigantische Globale Industrie aufzubauen und die Politiker über ihre Lobby zu Kaufen.
Jetzt zahlen ihre verarmten Arbeiter keine Steuern mehr und die großen Firmen auch nicht.
Ja sie fordern noch Förderungen und Steuerbefreiung sonst muss man in ein anderes Land gehen und tausende Arbeiter entlassen.
Wie wird der Millionär wohl hungern, wenn in sein Gier sein Tellerwäscher, Koch und Putzfrau verhungert ist?
Oder kommt es nicht so weit?
Möglich ist doch auch, das Tellerwäscher, Koch und Putzfrau nicht so leidensfähig sind.

Das große Geld : Erpresst die Politik, sowie die Arbeiter zu Jobs mit minderst Einkommen und macht Großunternehmen Steuerbefreit.
Also bleibt nur der Kleinunternehmer, Mittelstand und Bauer.

Die Gier nach Geld wollte die Globalisierung und diese wird die Weltwirtschaft vernichten.

Mitt Romney hat diese Aussage über die 47% die vom Staat leben vor seiner reichen Klientel gemacht, sie stimmt aber.WE.

Viele Millionäre brauchen keine Köche, Tellerwäscher, Putzfrauen.


Neu 2012-09-19:

[20.15] Weg mit der Riesengehältern und Boni, deren Luxus: Eine halbe Million Investment-Banker weniger?


Neu 2012-09-18:

[12:45] Interessanter Artikel in Format über Macht: Die Anatomie der Macht in 10 Punkten

Macht ist nichts Statisches, die Kräfteverhältnisse ändern sich laufend. Eine Bestandsaufnahme, wie es aktuell um die Macht in Politik, Wirtschaft und Medien bestellt ist und wie sich der Einzelne in dem Gefüge am besten zurechtfindet.

"Wer etwas bewirken will, braucht Macht", sagt Michael Schmitz, angesehener Management-Coach und Autor des neuen Buchs "Psychologie der Macht" (siehe Interview). Diese lässt sich aus ganz unterschiedlichen Quellen beziehen: Das Spektrum reicht von materiellen Ressourcen wie Geld oder Besitz über Status, Wissen, Ideen bis hin zu Funktionen, die eine Person übernommen hat.

Ein Politiker, der keine Macht anstrebt, gehört zum Psychiater.

Der Artikel ist auf österreicbische Verhältnisse zuschnitten, gilt aber universell. Haben alle Leser genug Macht?
 

[10:15] Erderwärmung oder eher doch nicht? Klima-Eklat bei deutschen Wissenschaftlern


Neu 2012-09-17:

[9:00] Unser Kommentator aus Singapur: Kollektive Korruption – oder warum sich das “System” erst bei einem Crash auflöst


Neu 2012-09-16:

[16:15] Fall Von der Leyen: Wie man mit Lügen Politik macht und sich nicht einmal schämt

Zur Stellenbeschreibung von Regierungspolitikern gehört es, negative Fakten schönzureden – insbesondere, wenn man selbst dafür verantwortlich ist. Daher ist es besonders bemerkenswert, wenn eine Bundesministerin ein Scheitern des eigenen Verantwortungsbereichs eingesteht und sich sogar regierungstreue Medien in die Kritiker der Ehrlichkeit einreihen.


[15:30] Da lachen die Banker darüber:
"Es ist nötig und richtig, Gehaltsexzesse zu stoppen"

Die Diskussion um Bonus-Zahlungen bei den Banken reißt nicht ab. Deutsche-Bank -Aufsichtsratsmitglied Werner Wenning (Bild) fordert nun die Einführung von festen Obergrenzen für variable Gehaltsbestandteile beim deutschen Branchenprimus.

Die Investment-Banker sind derzeit die Herren der Welt, daher bekommen sie die höchsten Gehälter, Basta.


Neu 2012-09-13:

[8:45] Peter Ziemann: Führt eine Demokratie unweigerlich in den Sozialismus?


Neu 2012-09-10:

[10:45] Gute Geschäfte: Gerade noch Politiker, kurz danach schon Lobbyist

[09:30] Krähen unter sich: Nur 5 Jahre Berufsverbot für Richter wegen Kinderpornos

Jeder andere hätte für wiederholten Zeitungskassen-Diebstahl mehr ausgefasst.


Neu 2012-09-09:

[09:00] 75% Steuer sind ih zuviel: Reichster Mann Frankreichs sucht um belgische Staatsbürgerschaft an

Der Exodus der reichen Franzosen läuft, seitdem Sarko die Reichensteuer einführte.


Neu 2012-09-08:

[13:15] Blogger-Fotos: Berlusconis Lusthöhle

Abgefahrener als die Höhle ist nur noch Silvios Ausrede: Der Gehemdienst habe ihm aus Sicherheitsgründen zum Ausbau geraten. Darum gehört das in die Rubrik "Eliten & Politik".

[7:30] So ist es: Max Otte: „Goldman Sachs sitzt im Zentrum des Systems der Macht“

Für die Finanzindustrie ist die Krise gut, weil sich daran richtig verdienen lässt - glaubt Max Otte. Einen unheilvollen Beitrag zur allgemeinen Verwirrung leisten jene dogmatischen Ökonomen, die die Welt nach Modellen erklären - obwohl es in der Realität ganz anders läuft. Die Komplexität nutzt einer kleinen Macht-Elite, in deren innerstem Kern Goldman Sachs sitzt.

Nicht von ungefähr nennt man GS "Gott". Nicht mehr die Rockefellers und Rothschilds bestimmen, sondern die Angestellten von Investmentbanken wie GS.

[8:45] Leserkommentar-DE -Entschuldigung, das sehe ich komplett anders !!!

und wo glauben Sie laufen die Fäden innerhalb JPM, GS, Barcelay, HSBC, DB,... zusammen ?

Wer hat die Aktien Mehrheitsbeteiligungen am Corporate Network ? Richtig: Weitere Corporates, die wiederum weiteren Corporates gehören, die alle Teil des CFR sind und letztlich wieder ganz oben zu ein paar wenigen bekannten Namen fhren !!!

Manager sind Angestellte, höchstbezahlte Trittbrettfahrer der Macht. Die Boni sind die Schweigegelder und der Sold für Loyalität.

Und wer sitzt in CFR und Bilderbergern? fast aussschliesslich leitende Angstellte (Politiker, CEOs). Diese regieren derzeit die Welt.

[11:30] Leserkommentar-AT - Was glauben Sie, wem diese Gott-Banken wie GS, J.P. Morgan, FED, u.s.w. alle gehören? 

Wenn Sie schreiben, dass die Angestellten von diesen Banken bestimmen, ist es das gleiche, als wenn sie sagen die Hühner einer Hühnerfarm leiten die Hühnerfarm. Sie halten Ihre Leser auch für dumm.

Warum sie so bewusst bei diesem Thema wegschauen, hat möglicherweise 2 Ursachen:

1.)    Sie haben Angst vor diesen „Göttern“,

2.)    Oder Sie wollen von denen aufgekauft werden

Falsch: die wahren "Besitzer" und Abcasher bei diesen Banken sind die Investmentbanker, also die Angestellten. Der grösste Teil der Gewinne fliesst in deren Boni. Die Aktionäre sind eine Klasse von Schafen, die bekommen Peanuts. Die 2. Klasse von Schafen, falls wie bei JPM eine Universalbank angeschlossen ist, sind die normalen Bankangestellten. Auch wenn es den Konspirationisten nicht gefällt, aber so ist es: die Herren der Welt sind Jamie Dimon, Lloyd Blankfein, Anshu Jain & co.

PS: bis jetzt ist von dieser Seite noch kein Kaufangebot für hartgeld.com eingetroffen.WE.


Neu 2012-09-07:

[16:30] Die Frank-Furter Schnauze: Eine heimliche Revolution "von oben"

[14:45] Der Bullionär: Goldman Sachs hat auch in Europa die Macht übernommen

[14:30] Bloomberg präsentiert: Diese 50 Persönlichkeiten bewegen die Finanzmärkte

Das übliche Sammelsurium von Ökonomen, Bankern und Politikern. Ihr gemeinsamer Nenner? Sie alle bewegen vor allem Gold nach oben, weil sie ihre Jobs nur mit Staatsgeld machen können.


Neu 2013-09-05:

[20:00] Die Banker-Elite, die die Welt übernimmt: Goldman Sachs - Eine Bank lenkt die Welt (Video)

[20:00] Leserkommentar-DE: Wirklich erschreckende Doku. Auch wenn man sich schon recht gut mit allem auskennt.
 
ARTE hat auch eine lustige Animation auf der Webseite gemacht:
Goldman Sachs, der Finanzsupermarkt. Besuchen Sie alle Abteilungen; Sie finden hier alles, was Sie suchen, für alle und überall! Und halten Sie Ihr Portemonnaie bereit, denn Sie werden natürlich zur Kassse gebeten!

Allemal spannender und informativer als der Rest des TV-Programms von heute, morgen und übermorgen.

[08:30] Kurier: China: Ferrari-Affäre erschüttert KP-Elite

Weil er den Unfalltod seines Sohnes im Luxussportwagen vertuschen wollte, wurde ein Vertrauter des Präsidenten degradiert.

Dass China westliche Produkte kopiert ist ja hinlänglich bekannt. Dass abe die Polit-Eliten das Verahlten ihrer westlichen Kollegen nachstellen ist mir neu. Der ganze Bericht erinnert an Qualtingers Bravourstück "der Papa wird's schon richten".


Neu 2012-08-29:

[18:00] Wenn kein Geld mehr zum Klauen da ist, stiehlt man Nahrung: 350 Million Indian Families Starve As Politicians Loot $14.5 Billion In Food

[13:15] Haben sich diese Schafe zuerst selbst geschoren? Umweltschützer stricken 15.000 Pullover für Pinguine

[19:00] Leserkommentar-DE:Diese hirnlosen Öko-Fratzen sollten für sich selbst Zwangsjacken stricken! Damit wäre der Menscheit sehr geholfen.


Neu 2012-08-28:

[16:30] Leserzuschrift-DE zur Klimalüge: Eisschmelze in der Arktis "Folgenreicher als die Euro-Krise"

Nur die Eurokrise ist von Menschen gemacht, von Saudummen noch dazu.
Eisschmelze ist in der Erdgeschichte nichts neues, die gab's schon vor den Menschen.
Klimalüge ist hausgemacht, damit Nichtsnutze und Taugenichtse sich damit profilieren können.

Es gibt kein 'globales' Klima. Nur lokale Wetter-Unterschiede.

[10:45] Spekulation:Ist Putin der reichste Mann der Welt?

Und wenn? Der Mann der Russland dirigiert, den Westen auf Distanz hält, mit Tigern badet und mit Bären rauft, und mit Wolfgang Schüssel und der ÖVP-Spitze Schi läuft, bei so einem Mann muß man auf alles vorbereitet sein. 

Neu 2012-08-27:

[14:00] Buchbeschreibung: The History of the Rockefeller World Empire


Neu 2012-08-23:

[09:15] Never ending scandal story Flughafen Berlin: Die Flughafengesellschaft kontrolliert sich selbst

Wien teilt ja dieses Milliardengrab-Desaster namens Flughafen mit der deutschen Hauptstadt: Beim neuen Terminal 3 überstiegen die Kosten der Konsulenten die tatsächlichen Baukosten und auf gut wienerisch wurde ein Schmarrn draus.


Neu 2012-08-21:

[15:00] Steuerflüchtlinge: Französische Banker fliehen über den Ärmelkanal

Mit jedem neuen Präsidenten erleidet Frankreich einen Exodus der Eliten: Als Sarkozy die Reichensteuer einführte, zog die Manager-Kaste nach Belgien. Dass jetzt England in der Beliebtheitsskala ganz oben steht, ist ein weiteres Zeichen, dass die Eurozone insgesamt nicht mehr sehr lebenswert erscheint.

[11:15]Ehrensold für Ex-Bundespräsident Wulff steigt um 18.000 Euro

Ex-Bundespräsident Christian Wulff kann sich über eine deutliche Erhöhung seiner Pension freuen. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung steigt der sogenannte Ehrensold des früheren Staatsoberhauptes um rund 18.000 Euro im Jahr. Das gehe aus dem Haushaltsplan für das kommende Jahr hervor. Danach steigen die Bezüge des Bundespräsidenten von 199.000 auf 217.000 Euro im Jahr.

Steht in dieser Ehrensold-Vereinbarung, dass es 217.000 Euros sind? Dann machts ja nix, denn entweder 1. gibts die ja nicht mehr lange oder 2. kann er sich in Bälde genau 5 l Diesel und ein Magnum-Eis dafür kaufen.

[14:00] Leserkommentar-DE: Korrekter Inflationsausgleich

Das sind 9%. Also der REALE Inflationsausgleich. Die Brüder wissen halt Bescheid! Die 2% sind für die Dumm-Michels.

[15:30] Leserkommentar-DE: Auch die Diäten steigen jenseits der Inflationsrate

Na klar weiss die von oben organisierte Kriminalität Bescheid, siehe die Abgeordnetendiäten von 1997-2007! Das ist ja das Skandalöse, daß die Politkanaillen lügen (hier: Inflation), sobald sie den Mund aufmachen und auch noch glauben, daß sie ein Recht dazu haben, sich zu bedienen. Die Verbrecher im Bundestag sind übrigens auch die grössten Steuerhinterzieher, nur machen die das völlig legal, denn dank des Gesetzgebungsmonopols können sie ihre eigenen Verbrechen straffrei stellen.


Neu 2012-08-20:

[09:00] Schröder und Putin: Das Schweigen

Auch nach dem Urteil gegen Pussy Riot will sich Gerhard Schröder noch nicht öffentlich von Freund Putin distanzieren. Langsam beginnt sein Schweigen zu stinken.

Das FAZ-Feuilleton erwacht und bedient sich harter Worte zur Beurteilung der Männerfreundschaft.


Neu 2012-08-18:

[17:00] Leserzuschrift-DE: Joschka hat panische Angst, da er versteht, was kommt

Meine Meinung: Wie soll ein Straßenkämpfer vom Format Fischer in der Lage sein irgend etwas in der Gesellschaft von Bedeutung zu verstehen oder zu wissen? Erinnern wir uns an seinen Glaubensbruder Herr Schröder, der allen Ernstes vom Lupenreinen Demokraten Putin sprach. Ich kann mich nicht erinnern, dass er von Fischer deshalb zur Rede gestellt worden wäre oder diesen Unfug jemals widerrufen hat.
Die gegenwärtige Entwicklung in Moskau zeigt, dass die Brille des hochlobenden trüb sein muss, wie sein Verstand, sonst hätte er nicht das Wort lupenrein für den hochgelobten verwendet, sondern eher das Wort von der sozialistischen Einheitspartei und ihrer Diktatur.
Die Politiker vom Format eines Fischer und Nachfolger haben bisher immer nur auf die Entwicklung der Märkte reagiert, was bekanntlich das Gegenteil vom vorausschauenden Handeln darstellt. Wie soll so einer irgendwas verstehen können?
Das einzige was ich Herrn  Fischer und den anderen Politikern zustehe, dass sie panische Angst haben, weil die Spiele, die sie spielen durchschauen sie selbst nicht mehr.
Ist ja auch verständlich, sie wollen das Geld der Werte Schaffenden, aber so, dass die Bestohlenen es nicht merken.  Na gut, wer in Deutschland arbeitet ist zwar blöd, aber so blöd, dass er nicht merkt, wenn die Politiker sein Geld klauen dürften nur die Wenigsten sein.
Und Angst um mein Leben hätte ich an deren Stelle auch. Die französische Revolution hat deutlich vorgeführt, wie Diebe des Volksvermögens vom Volk in einer revolutionären Situation behandelt werden. Seine Angst ist berechtigt.
Greenspan sagte damals: Der Euro wird kommen, aber er wird keinen Bestand haben.
Hat Herr Fischer hier an dieser Stelle geschlafen? Er nimmt doch sonst alles aus den USA als Befehl wortwörtlich. Soll er diesen Befehl des Herr Greenspan wenigstens umsetzen und an seine Nachfolger im Amt weiter geben.
Der Euro ist tot und wir alle werden ihn beerdigen.
Hört Ihr nicht das Knarren und Krachen in den europäischen Banken?
Herr Fischer und Herr Kohl und wie sie alle heißen sind die Totengräber des Euro.
Die Gruft ist bereits ausgehoben. Wir können ihn beweinen oder uns freuen.
Ich höre bereits die Trauergesänge auf seinen Untergang. Sie klingen nach griechischem Wein und riechen wie das Blut der Erde.

Es wird nicht einmal Euro-Totengräber brauchen. Die Gemeinschaftswährung ist unwiederbringlich am Zerfallen - so wie alle früheren Währungsunionen in Europa.


Neu 2012-08-17:

[16:00] Leserzuschrift-DE: Selbst der jetzige Wahnsinn beim Flughafenbau Berlin-Brandenburg ist nur ein Teil der Wahrheit

In gleichem Abstand wie der Münchner Flughafen nördlich von München gibt es in Sperenberg südlich von Berlin einen fertigen Großflughafen. Dieser ehemalige russische Militärflughafen hat 4000m Startbahnen, ist für schwerste Belastungen konzipiert, keinerlei Lärmprobleme, weil im Wald gelegen und jede Menge weiterer positiver "Benefits", nur keinen, aber sicher machbaren Autobahnanschluß. Aber wahrscheinlich wollte man nicht auf diesen quasi fertigen Flughafen zurückgreifen, weil sich zuwenige Politiker zuwenig an Umnutzung und Modernisierung des Flughafens hätten bereichern können.


Neu 2012-08-16:

[15:15] Video: Matrix - Steuervieh auf einer Steuerfarm: Das bist Du!

[12:15] Camera on! Reuters mit Livestream von der ekuadorianischen Botschaft in London

Eine Stürmung der Botschaft widerspräche allen diplomatischen Gepflogenheiten. Ob die Briten das auch täten, hätte sich Assange in die chinesische Botschaft geflüchtet?

[10:00] Ekuador: Wir sind keine britische Kolonie

Ekuador verwahrt sich in einem Brief gegen die angedrohte Erstürmung der Botschaft in London. Grossbritannien wäre mit einer solchen Aktion das erste Land nach dem Iran (im Jahr 1979), der die in internationalen Konventionen verankerte Immunität einer Botschaft ignoriert.

[09:30] Wikileaks: Britische Polizei postiert sich vor der Botschaft von Ekuador

Im Drama um Wikileaks-Gründer Julian Assange zieht Grossbritannien den nächsten Pfeil aus dem Köcher und umstellt die Botschaft von Ekuador. Sie droht mit der Aberkennung der Exterritorialität des Botschaftsgeländes und der Verhaftung von Assange.


Neu 2012-08-15:

[08:30] Leserkommentar-DE:
Wollte mich mal kurz melden, weil mich es mittlerweile aufregt, wenn ich immer wieder lesen muss, Politiker täten alles dafür wiedergewählt zu werden. Das halte ich für blanken, undurchdachten Quatsch. Grund: In BRD herrscht die Einheitspartei namens CDUSPDFDPB90/GRLinke. Politiker machen fürs Publikum eine Riesenshow und einen Pfauentanz, aber im Endeffekt kommen sie untereinander gut miteinander aus und sind meist dicke Freunde, auch wenn sie aus ganz unterschiedlichen Parteien stammen und öffentlich gegensätzliche ideologischen Standpunkte vertreten. Alle sind erstklassig mit Privilegien und dank Netzwerk mit Pöstchen ausgestattet. Alle auf Landes- und Bundesebene haben finanziell ausgesorgt. Aus Wählersicht dreht sich ohnehin nur das Parteienkarusell nach dem Motto "alle Jahre wieder" im Kreise. Was die eine Regierung verbricht, führt die nächst-gewählte nahtlos in Folge fort. Ich könnte wetten, dass diese Bande im Hinterzimmer zuzsammenhockt, sich dumm und dusselig lacht über die Blödheit derer, die noch an ihre ernsten, aufrichtigen Absichten glauben und sich für dieses Parasiten-Schmarotzer-Gesocks fleißig treu-doof tagtäglich einen runterschuften. In den Medien werden ohnehin immer die gleichen Witzfiguren und Fratzen vorgeführt. Die wirkliche Macht im Staat haben immer dessen Geldgeber und die kann man nur mit dem richtigen, wohlüberlegten Umgang mit Geld abwählen.

So Dampf abgelassen, werde aber vermutlich, die Behauptung des "Machterhalts" noch weitere 100 Jahre lesen müssen...

 


Neu 2012-08-11:

 

[12:45] Bankokratie: 11 Things That Can Happen When You Allow Your Country To Become Enslaved To The Bankers

Betrifft nur die Sparschafe, nicht aber Goldbesitzer.


Neu 21012-08-09:

[15:45] Am einzigen Arbeitstag die Tochter angeheuert und 2 Millionen an Bonussen verschenkt: Greek Parliament Speaker Hires His Daughter During His Only Day On The Job

Noch mehr Chuzpe geht wohl kaum. Egal, welches politische System; sie führen alle in den Nepotismus.

[08:45] Politikerlügen schwarz auf weiss: Wahlplakat der CDU von 1999

Der Text ist aus heutiger Sicht zum Totlachen:

Was kostet und der Euro?
Muss Deutschland für die Schulden anderer aufkommen?
Ein ganz klares Nein!
Der Maastrichter Vertrag verbietet ausdrücklich, dass die EU oder die anderen EU-Partner für due Schulden eines Mitgliedsstaates haften.
Mit den Stabilitätskriterien des Vertrags und dem Stabilitätspakt wird von vornherein sichergestellt, dass die Nettoneuverschuldung unter 3% des Bruttoinlandsproduktes begrenzt wird. Die Euro-Teilnehmer werden daher auf Dauer ohne Probleme ihren Schuldendienst leisten können.
Eine Überschuldung eines Euro-Teilnehmerstaats kann daher von vornherein ausgeschlossen werden können.

Was für ein Lügnerpack.


Neu 2012-08-08:

 [18:15] Abgetaucht mit Golden Handshake und Golden Parachute: Financial crisis: 25 people at the heart of the meltdown – where are they now?

Der englische Guardian machte 2009 eine Liste jener 25 Personen, die für die Finanzkrise verantwortlich sind und hat jetzt nachgeforscht, was aus ihnen wurde. Sie sind alle sehr weich gefallen.

Hunderte Milliarden der Steuerzahler verschleudert und der einzige, der verurteilt wurde, ist ein Politiker. Die Banker wussten es sich alle zu richten.

[15:00] Leserzuschrift: Video: Bilderberg-Amnesie bei Volcker

Der frühere Fed-Chairman stand auf der Einladungsliste, will aber seit 20 Jahren nicht mehr bei einem Bilderberg-Meeting gewesen sein.

[14:30] Angst ums Image: Deutsche Konzernbosse rufen Regierung zur Unterzeichnung des Korruptions-Abkommens auf

Die deutsche Regierung hat es seit 9 Jahren verabsäumt ein Uno-Abkommen zur Bekämpfung von Korruption zu ratifizieren.

Das ist ein zweischneidiges Schwert: Konzerne mit viel USA-Geschäft mögen wohl für die Ratifizierung sein. Wenn die Kunden allerdings aus Asien oder Afrika kommen, ist so ein Abkommen hinderlich für das Geschäft.

[13:30] Alternative Medien selbstzensuriert? "Manufactured Dissent": The Financial Bearings of the "Progressive Left Media"

Since the early 2000s US-based "left-progressive" media that purport to be independent have received tens of millions in grants and contributions while they have ignored some of the most important news stories of our time. History suggests a relationship between elite philanthropic sponsorship of such outlets and self-censorship toward pressing events and issues while concurrently maintaining a public semblance of issue-oriented rebellion and dissent.
Why do the self-proclaimed left-progressive “independent” media repeatedly overlook, obfuscate or otherwise leave unexamined some of the most momentous geopolitical and environmental events of our time—September 11 and related false flag terror events, the United Nations’ "Agenda 21," the genuinely grave environmental threats posed by the Fukushima nuclear catastrophe, geoengineering (weather modification), and the dire health effects of genetically modified organisms? In fact, these phenomena together point to a verifiable transnational political economic framework against which a mass social movement could readily emerge

Hartgeld bezieht keinen Cent an Spenden oder Förderungen!

[20:45] Leserkommentar-DE - "Hartgeld bezieht keinen Cent an Spenden...."

Ha, ha, ha, schaut mal beim WE ins stille Kämmerlein, da stapeln sich die Sekt u. Champagnerkisten!

Neidisch? die Leser haben ganz schön von hartgeld.com profitiert. In letzter Zeit kamen ohnehin weniger Kisten und die neue Redakteure sollen auch welche bekommen.WE.


Neu 2012-08-06:

[19:45] TV-Tipp: Mister Euro

"Wenn Griechenland in den nächsten zwei Stunden austreten würde, hätte ich das vorgestern abend erfahren" - WDR-Sommergespräch mit Jean-Claude Juncker

Mit so einer Vorankündigung klingt das nach Pflichtprogramm. Um 22:45 Uhr im WDR.

[09:45] Es regt sich Wiederstand gegen die Europa-Vereinfacher-Gleichmacher-Clique: CSU geißelt "Montis Anschlag auf Demokratie"

Italien beklagt einen zu großen Einfluss nationaler Parlamente – und bekommt Rückenwind aus Brüssel. In Deutschland lösen die Äußerungen Empörung aus: Die CSU spricht von "undemokratischen Blüten".

Ein schöner sinnmachender Vorstoss der CSU, nur sei hier eine kleine Korrektur angebracht: bei diesen EU-Diktatur-Exzessen handelt es sich nicht um undemokratische Blüten sondern um undemokratische Bäume oder gar Wälder.

[10:00] Der Stratege:Hoffen wir, dass die CSU-Aufregung diesmal mehr ist als ein bloßer Sturm im Wasserglas. Zu Zeiten eines FJS hätte ich das sofort geglaubt, aber ist ein Seehofer, Söder oder Dobrindt tatsächlich in der Lage sich von Merkel zu emanzipieren. Ich habe da erhebliche Zweifel, denn die letzen Jahre haben mich eines Besseren gelehrt. Seit dem Abtritt von Stoiber kommen eigentlich nur noch leere Worthülsen ohne darauffolgende Taten von der CSU - leider.

Am Anfang steht das Wort - in diesem Falle: die Worthülse. Hoffentlich!


Neu 2012-08-05:

[20:00] Leserzuschrift-De: das Elitendenken hat seinen Ursprung in Minderwertigkeitskomplexen?

das Eliten-Denken hat seinen Ursprung in den Minderwertigkeitskomplexen der Eltern (Meinen Kindern soll es einmal besser gehen)
Die Sozialisten haben das Bildungsniveau für den Zugang zu Hochschulen soweit abgesenkt, dass jeder Dummkopf Zugang hat.
Wenn es für anspruchsvolle Fächer wie z.B Ingenieurwissenschaften nicht reicht, wird eben in den Schwafelfächern studiert ( Soziologie, Psychologie usw.) Sobald das Sozialsystem zusammenbricht, gibt es viele arbeitslose Hilfsarbeiter mit Hochschulausbildung.

Als Österreicher wird man an die Eliteschulen in Wien erinnert. Sämtliche Institutionen werden (auch) von den Lendenfrüchten der linken Schickeria bevölkert, weil die Eltern ihrem eignenen Schulsystem nicht mehr vertrauen.

[17:30] Demokratieverlust allerorts:Europa: Finanzkrise, Bevölkerungskontrolle und die neue politische Elite

Schon seit einigen Jahren spielt sich ein Machttransfer mit einhergehendem Verlust der Bürgerrechte und antidemokratischen Tendenzen ab. Allein wie in Griechenland und Italien Staatshefs ab- und eingesetzt wurden, das spotttet (in demokratischer Hinsicht) jeder Beschreibung. Dazu noch die sich verändernden und neu geschaffenen Gremien wie EZB, Troika, ESM. Es kommt ienem das Grausen wie brutal die Brüssler Plotik mit ihren befreundeten Finanzeliten das Zepter übernehmen und dabei immer härter vorgehen. 

[15:15] Die regulierte Welt

Unsere Welt besteht aus Regulierungen. Jede Regulierung ist gleichzusetzen mit einer Verhinderung, Menschen zusammen kommen zu lassen um miteinander zu tauschen, Ideen zu entwerfen und selbige umzusetzen.

Je mehr Gesetze und Regelungen von einem System geschaffen werden, desto rascher nähert es sich seinem Ende .

[12:00] Spaniens Premier Rajoy duldet keine Kritik: Back to Franco 3: Regierung lässt öffentlich-rechtliches TV “säubern”

"Sie haben mich entlassen, weil ich Journalismus mache", hat Ana Pastor ihre 360.000 Twitter-Follower unmissverständlich wissen lassen. Die telegene Moderatorin mit den unbequemen Fragen wird Mariano Rajoys Regierung in Zukunft nicht mehr stören können. Damit geht die Säuberungswelle im öffentlich-rechtlichen Fernsehen Spaniens weiter. Schon gestern waren zwei ihrer Kollegen gefeuert worden, die in ihren beliebten Programmen gewagt hatten, Regierungsvertreter kritisch zu hinterfragen.

[11:30] Zeitverschwendung Studium? Akademiker-Vorsprung bei Gehältern schwindet

Der Akademisierungs-Wahn zeigt Folgen: Die Uni-Abgänger verdienen oft nicht mehr als Fachleute ohne Titel. Es ist aber mehr als fraglich, ob ein mit Akademikern besetzter "nationaler Bildungsrate" etwas an der Misere ändern können wird.


Neu 2012-08-02:

[17:00] Schäuble eine Enttäuschung Der Bundesfinanzminister ist zu Unrecht einer der beliebtesten Minister

Was Propaganda - noch immer - alles zustande bringt.

[14:30] Da hat man über Inflation leicht lachen:The 50 Richest Members of Congress (2011)

Interessant: Der Spitzenplazierte Republikaner konnte sein Vrmögen 2011 um 289% steigern.

[14:30] MBA-Gauner: Washington's Blog: Stunning Crimes of the Big Banks: Worse than Your Wildest Imagination

Not all banks are criminal enterprises.  The wrongdoing of a particular bank cannot be attributed to other banks without proof.  But – as documented below – many of the biggest banks have engaged in unimaginably bad behavior.

Geldwäsche, Drogenhandel, Coups, Insider Trading und Marktmanipulationen sind nur der Anfang dieses gut dokumentierten Artikels, der mit seriösen Quellen und Informationen untermauert wird.


Neu 2012-07-30:

[19:45] Casey Research: Bypassing Government Roadblocks to Your Personal Prosperity 


Neu 2012-07-23:

[19:00] Gary North: Das Zwangsschulsystem & die Zentralbank: Systemische Ausbeutung bedarf professioneller Gehirnwäsche

[19:00] Die Vermögen aller Millionäre und Milliardäre entsprechen rund 140 Billionen Dollar: Versteckte Billionen: Steht die Blase vor dem Platzen?


Neu 2012-07-22:

[16:15] Da kommt kein Staat ran: Reiche bunkern mehr als 20 Billionen Dollar in Steueroasen

Leserkommentar-DE: Na prima, dann ist ja wieder genug Masse u.a. zum „EURO-Retten“ vorhanden


Neu 2012-07-21: 

[9:30] Im IWF rumort es: IWF-Ökonom rechnet mit Lagarde ab

20 Jahre arbeitete er beim IWF, zum Abschied zieht der Ökonom Peter Doyle eine verheerende Bilanz über den Fonds. Dieser habe Warnungen vor der Euro-Krise unter Verschluss gehalten, Lagarde sei nicht die richtige Chefin. Er schäme sich, je für die Organisation gearbeitet zu haben.

Lagarde vertritt nur die Interessen Frankreichs, sonst nichts. Noch schlimmer als ihr Vorgänger DSK. Wird man sie auch abservieren? 


Neu 2012-07-20:

[20:30] Ludwig von Mises, „Liberalismus“, 1927: Wirtschaftskunde für Anfänger: Die Undurchführbarkeit des Sozialismus


Neu 2012-07-19:

[7:30] Eine Ursache der Finanzkrise: Party ohne Rechnung: Die überdimensionierten Wohlfahrtsstaaten sind an der Krise schuld 


Neu 2012-07-15: 

[10:15] Der „freie Markt“ kann nicht an der Krise schuld sein, weil er kaum existiert: Empörung im Lager der Empörtenread!

Es ist allerhöchste Zeit, dass die Empörten anfangen zu begreifen, dass die Formel Status quo = Kapitalismus = Krise schlichtweg falsch ist. Die ach so „kapitalistische“ westliche Welt ist längst zu einem Versuchslabor sozialistischer Klempner verkommen, in dem der überwiegende Teil der Wirtschaft zentral gesteuert wird: das Geldsystem, die Löhne und die Zinsen. Jetzt werden auch noch die Banken nach und nach verstaatlicht. 


Neu 2012-07-11: 

[11:30] Murray N. Rothbard: Die inneren Widersprüche des Staates

[7:00] Ja, es ist Zeit für einen Elitenwechsel: Expect More Chaos As The Elites Are Now Totally Discredited


Neu 2012-07-10:

[15:00] Ron Paul: Ron Paul: Wie die Bankenmafia die Bevölkerung ausbeutet 

[10:15] Über Blutegel und andere staatliche Parasiten: Hört auf zu helfen!


Neu 2012-07-07:

[18:00] Ob etwas dran ist? Bilderberg Report 2012


Neu 2012-07-06:

[6:15] Das werden die unersättlichen US-Bürokraten nicht bekommen: UN will mit CO2 Steuer 400 Mrd. kassieren

[9:45] Leserkommentar:
Wie von den nützlichen Idioten der Hochfinanz, Sozialisten und Grünen resolut vertreten, hier die wirklichen Absichten der Hochfinanz, die die Steuern auf Finanztransaktionen braucht, um ihre Bürokratie und deren Aktionen zur Herstellung der Neuen Weltordnung zu bezahlen. 


Neu 2012-07-02:

[16:15] Ist leider wahr: "Die Finanzkonzerne haben die Politik gekapert" 


Neu 2012-06-26:

[11:15] Konspirativer Artikel bei Kopp: Bemerkenswerter chinesischer Artikel liefert wichtige Anhaltspunkte für die von den Eliten geplante »Reform« des Weltwährungssystems

Man sollte vorsichtig sein: wenn der grosse Crash kommt, werden sowohl im Westen als auch in China die Eliten weggefegt werden.

[8:00] Selbstzerstörungsmechanismus der liberalen Demokratie: Auf die Krise reagieren


Neu 2012-06-24:

[17:30] Die Eliten haben Angst vor ihrem Untergang: Panic in the New World Order


Neu 2012-06-23:

[10:45] Der Grossschreiber: SO SCHAUTS AUS , DAS SPIEL DER GLOBALISTEN IST VORBEI: Das Scheitern der Weltregierung

UN-Konferenz. Globale Gipfeltreffen bringen zunehmend nur noch Hotelumsätze für die Veranstalterländer – aber keine konkreten Ergebnisse.

NACH DEM TOD VON KARL DEM GROßEN, DER IN WIRKLICHKEIT EIN GROSSER MASSENMÖRDER WAR, ZERFIEL SEIN KUNSTREICH SOFORT UND AUS EINER WÄHRUNG WURDEN ÜBER 850 LOKALWÄHRUNGEN !!!

Die westlichen Eliten verlieren insgesamt Einfluss, anstatt ihre New World Order verwirkichen zu können.


Neu 2012-06-22:

[10:30] Daily Reckoning: The G20 – A Big, Fat Bunch of Phonies

[9:15] Warum ist ein Land reich, ein anderes arm? "Elitäre Macht bringt Nationen zu Fall"


 Neu 2012-06-20:

[17:45] Man wollte wohl nicht im Streit auseinandergehen: Nach dem Gipfel sind plötzlich alle Merkel-Fan

[9:45] Ist sicher nur eine Absichtserklärung, nicht mehr: G20-Treffen: £600 Milliarden Bailout für Spanien und Italien?

[9:45] DER LETZTE G 20 GIPFEL WAR LETZTEN NOVEMBER, DAMALS WURDE GRIECHENLAND "GERETTET": The G-20 Farce: Saving The Eurozone From Collapse

 

[7:15] Selbstverständlich kommt vom G-20 Gipfel nichts raus: G20: don't expect any solutions from the international junketing in Mexico

 

[10:30] DEUTSCHLAND STEIGT BALD AUS: Deutschland erteilt Tilgungsfonds und Eurobills eine klare Absage

Genug ist einfach genug. Die Märkte werden es wohl mitbekommen und entsprechende reagieren - aus dem Euro weiter flüchten.


Neu 2012-06-14:

[15:45] Leserzuschrift - Checkliste der Psychopathie von Robert Hare

Seine Checkliste von für Psychopathen typischen Merkmalen sollten Hartgeld-Leser lesen und dann vergleichen mit dem Verhalten der meisten Politiker !
 

[11:15] Interview mit André F. Lichtschlag: “Das politische Personal unterliegt in der modernen Parteiendemokratie einer Negativauslese!”


Neu 2012-06-12:

[20:00] Der Grossschreiber: Zitat des Tages:

«Es ist das Geschäft der Journalisten, die Wahrheit zu zerstören, unumwunden zu lügen, zu pervertieren, zu verleumden, die Füße des Mammon zu lecken und das Land zu verkaufen für ihr tägliches Brot.

Sie wissen es und ich weiss, was es für eine Verrücktheit ist, auf eine unabhängige Presse anzustoßen. Wir sind die Werkzeuge und Vasallen der reichen Männer hinter der Szene.

Wir sind die Hampelmänner, sie ziehen die Strippen und wir tanzen. Unsere Talente, unsere Fähigkeiten und unser ganzes Leben sind Eigentum anderer Menschen.

Wir sind intellektuelle Prostituierte.»

John Swinton, (1829 - 1901), US-amerikanischer Redaktions-Chef der New York Times.

Es war also schon immer so.


Neu 2012-06-09:

[17:30] Bei kritischen Themen erst mal den „Spiegel“ die Richtung vorgeben zu lassen: Medien: Journalistische Mitläufer

Was dann rauskommt, kennen wir ja. Alles aus Jobangst.


Neu 2012-06-08:

[11:00] Hans-Hermann Hoppe über Staat und Staatsbankrott: Eine parasitäre Firma


Neu 2012-06-05:

[20:00] War genauso ein Angst-Hype wie die Klimaerwärmung: Was ist eigentlich aus dem Ozonloch geworden?

[20:15] Leserkommentar-DE: Das große Ozonloch über der Arktis hat sich in viele kleine Ar....lö.......r in der deutschen Politik aufgelöst.
 

[10:15] Mehr Bilderberg-Spekulationen: Umbruchstimmung auf dem Olymp

Aber wer wie Trittin Details von dem Treffen über Twitter ausplaudert hat seine zukünftige Karriere oder weitere Einladungen verwirkt.


Neu 2012-06-03:

[19:30] Raus mit den Geheimnissen, Werner: Faymann soll über Bilderberg Auskunft gebens


Neu 2012-06-01:

[8:45] Die Versammlung der "oberen Angestellten": Offzielle Teilnehmerliste Bilderbergtreffen 2012

Fast alle sind als CEOs oder Politiker Gehaltsempfänger - unsere Eliten.


Neu 2012-05-30:

[19:45] Für Freunde des Illuminatischen: Kooperation von Rothschild und Rockefeller


Neu 2012-05-29:

[19:15] Für diejenigen, die sich dafür interessieren: Die Bilderberger: Wurzel der Macht und Weltherrschaft


Neu 2012-05-28:

[9:45] Sie braucht die Intellektuellen: Der größte Schwindel aller Zeiten: Warum die Staatsmafia ohne Propaganda nicht überleben kann


Neu 2012-05-27:

[20:30] So viele hauen ab: 611 BANKER RESIGNATIONS


Neu 2012-05-21:

[8:00] Ein Resumee des Gipfels der G-8-Regierungen in Camp David: Der G-Null-Gipfel


Neu 2012-05-20:

[13:00] MMnews: Der Staat als Dieb


Neu 2012-05-18:

[12:15] Bei angestellten Managern und Politikern: "Die Macht liegt ausschließlich bei Polit- und Wirtschaftseliten"

 


Neu 2012-05-13:

 

[9:45] Politiker persönlich haftbar für ihre Fehler machen: Vermögensberater: "Selbstbedienungsläden der Politik"


Neu 2012-05-07:

[11:00] Leserkommentar zu "Regiert Rothschild wirklich die Welt?":

Danke vielmals für den Artikel, jetzt kommen wir zum Kern des Ganzen. Nur der Englische Zweig der Rothschild hat die Macht, schon seit 200 Jahren. Das perfekte daran ist, dass die nirgends aufscheinen und auftreten.

Die CEOS der Investmentbanken sind nur kleine Knechte, die aber gut verdienen. Wie mächtig solche Knechte wirklich sind, sieht man bei Strauß Kahn. GEORGE SOROS ist schon ein höherer Knecht Rothschilds, er wurde von denen unterstützt, gegen das Pfund zu spekulieren. Es war eine Strafaktion Rothschilds gegen die Englische Regierung. Seitdem dient Soros denen wie ein Hund!

Die BILDERBERGER sind eine Schicky-Micky Unterorganisation, können ein bisschen So tun, als hätten sie was zu reden aber dienen nur zur Ablenkung vom wahren Herrscher.

Ziel von den Rothschilds ist die absolute Weltherrschaft über eine einzige Weltwährung und Abschaffung des Bargeldes. Also totale Sklaverei für die nächsten 200 Jahre!!

Hauptwohnsitz der Rothschilds ist die City of London und ihr Schloß in der Nähe von London. Darum haben sie jetzt eine Übung des Militärs mit Abwehrraketen für die CITY und für ihr Schloß gemacht:

http://www.vol.at/britische-streitkraefte-planen-luftabwehrraketen-auf-wohnhaus/3236758

England ist eines der bankrottesten Länder der Welt, wie Japan, aber sie haben immer noch AAA. Warum? Ganz einfach, weil ER dort wohnt und weiterhin dort bleiben wird und muss, es gibt keinen anderen Wohnort für die.

In den USA sind sie niemals sicher. In GB schon. Nach dem Crash wird ER sein Gold (gegen Zinsen natürlich) GB zur Verfügung stellen und das Pfund mit Gold decken.

Das ist wieder so eine Übertreibung. Wenn die Rothschilds wirklich so gut wären, dann hätten sie die Deindustrialisierung des Westens nicht zugelassen. Denn wenn China & co den Daumen senken....


Neu 2012-05-06:

[14:30] Regiert Rothschild wirklich die Welt? Wem gehört die Welt? Wer beherrscht die Weltwirtschaft?

[17:00] Leserkommentar:
Warum nicht? In früheren Jahrhunderten regierte er jedenfalls Europa.
Sehen Sie sich bspw. Kaiser Wilhelm an. Sein Finanzminister berichtete Rothschildt jeden Tag schriftlich nach Paris! Kann irgendjemand belegen, daß seine Nachfahren heute die Welt nicht regieren? Real wurden die Fürsten durch die frz. Revolution nur durch die Bankiers abgelöst. Wer nicht blind ist, kann den fortbestehenden Feudalismus überall sehen. Von einer Demokratie konnte jedenfalls bisher nicht die Rede sein!

Der Einfluss der Rothschilds dürfte übertrieben werden, eher regieren die CEOs der Investmentbanken.

[20:30] Der Grossschreiber: ZIEMLICH DEKADENT UND SELBSTHERRLICH: Rothschild: "Global gesehen bin ich ziemlich entspannt"

ER GLAUBT SEIN LEUTE HÄTTEN DIE TOTALE KONTROLLE !!!

Die Rothschilds waren auch schon einmal besser.

[21:00] Leserkommentar zu "Sie sind auch Eigentümer der als links geltenden Zeitung „Libération“. Warum?"

soso, dieser Rothschildspross ist also stolzer Besitzer eines sozialistischen Schmierblättchens.
War mir ohnehin längst klar, dass der Sozialismus für die "working poor" perfekt mit dem elitären NWO korporativen Faschismus (die nächst höhere Zwiebelschale dieses kriminellen, menschenverachtenden Netzwerks) harmoniert.

Fazit: Gleichheit und Armut für alle - bis auf die paar Gleicheren (das ist der Zentralrat, der sich aus Elitenclans und Zentralbanken zusammensetzt)


Neu 2012-05-05:

[19:00] Hugo Salinas Price: The Matrix of Power


Neu 2012-05-04:

[11:00] “Produzenten gegen Parasiten: Aufruf zum Klassenkampf”: Interview mit Prof. Dr. Hans-Hermann Hoppe


Neu 2012-05-03:

[14:15] Hier auf Deutsch: Hugo Salinas Price: Elite plant Kontrolle über den Planeten, Demokratie ist ein Mythos


Neu 2012-05-01:

[18:45] Wieder verschwunden: Occupy Wall Street: Kaum sichtbar am 1. Mai

[18:45] Video zum 1. Mai: Die Wahre Internationale

Leserkommentar: Satire: Die wahre Internationale! Lohnt sich zuzuhören!


Neu 2012-04-29:

[15:30] "MARKTWIRTSCHAFT": 10 Konzerne kontrollieren was wir kaufen

Der "Erfolg" von billigem Kredit über lange Zeit - fördert die Konzentration.


Neu 2012-04-28:

[11:15] Demokratie erzeuge einen „Wettbewerb der Gauner“: Der Staat als Betrüger

[14:00] Pandora:
Schön langsam nähert sich die Systempresse der Wahrheit. Allerdings ist es nicht der Staat (beeinhaltet die Bürger), sondern die Regierung samt "systemrelevanter" Einrichtungen (inkl. Presse), die auf Lügen, Täuschung und Betrug stehen, so daß wir es mit solchen Veröffentlichungen erfreulicherweise mit einem "Paradigmenwechsel" zu tun haben. Das heißt aber noch lange nicht, daß etwas Besseres hoch- oder nachkommt.

 


Neu 2012-04-24:

 

[8:15] Die "Herrscher der Welt" kommen wieder zusammen: Bilderberg-Meeting 2012 in Washington


Neu 2012-04-19:

[21:15] Telegraph: Satirical floats depict political leaders at carnival parades across Eu

[12:00] Schon uralt - Wie man Steuern erhebt:

italienische Finanzwissenschaftler Amilcare Puviani (1854-1907)

Erhebe mehr indirekte als direkte Steuern, um so die Steuer im Preis der Waren zu verstecken.

Finanziere einen wesentlichen Teil der Staatsausgaben durch Kredite, um so die Steuern auf künftige Generationen zu verschieben.

Fördere die Inflation, denn diese mindert die Staatsschulden.

Besteuere Schenkungen und Luxusgüter, denn der Empfang oder die Gabe von etwas Besonderem mindert den Ärger über die Steuer.

Führe "zeitlich befristete" Steuern ein, um eine "Notlage" zu überwinden, wobei allerdings die Ausnahmesituation immer bestehen bleibt und mit ihr die temporäre Steuer.

Nutze soziale Konflikte durch die Besteuerung von unpopulären Gruppen, wie z. B. den Reichen.

Drohe mit dem sozialen Zusammenbruch und der Verweigerung von Diensten, auf welche die Regierung ein Monopol hat, falls Steuern verringert werden sollen.

Treibe die Steuern in kleinen Raten über das ganze Jahr verteilt ein.

Halte die Steuerzahler in Unwissenheit über die tatsächliche Höhe ihrer Belastung.

Führe die Haushaltsberatungen im Parlament so, dass kein Normalbürger ihnen folgen kann.

Verstecke im Haushaltsplan die einzelnen Ausgabepositionen unter wohlklingenden Allgemeinbegriffen wie "Erziehung" oder "Verteidigung", damit Außenstehende nicht die tatsächlichen Bestandteile des Budgets erkennen können.

Es hat sich nichts geändert.


Neu 2012-04-16:

[15:30] Wie man sie aussaugt: Glückliche Steuerzahler: Weshalb der Fiskus keine Revolution mehr auslöst


Neu 2012-04-09:

[16:00] Der Grossschreiber - DEMOKRATTISCHER JOURNALISMUS:

„Journalismus ist die organisierte Zerstörung der geistigen Empfänglichkeit der dem Journalismus ausgesetzten Bevölkerung. Von nichts Ahnung haben und über alles mitreden, das ist Journalismus.

Das bisschen Investigative, das bisschen Schweinereiaufdecken ist angesichts der Schweinerei, die der Journalismus insgesamt verkörpert, absolut nebensächlich.

Die Medien zerren alles in das virtuelle Kolosseum, wo die Medienvertreter von ihren Schreibtischlogenplätzen herunterschauen und den Daumen heben oder senken. Meistens senken sie ihn.

Journalisten müssen zwanghaft alles beurteilen, das heißt kritisieren, weil sie ihre eigene Niedertracht sonst nicht aushielten, sie müssen alles mit ihrem eigenen Schmutz besudeln.“ (Aus: Michael Klonovsky: Land der Wunder. Roman)

„Was nämlich in Deutschland und im gesamten verfaulten Westen allen Ernstes als „Journalismus“ oder gar „Qualitätsjournalismus“ betitelt wird, ist nicht weiter als eine erbärmlich stinkende Güllegrube. Journalisten und der Journalismus als solcher sind der Erzfeind von allem, was menschliche Würde, Ehre, Stolz und Anmut bedeuten.

Der Journalismus wird weit überwiegend bevölkert von Barbaren, die ihren Lebensunterhalt mit Denunziantentum, Heuchelei, Doppelmoral, Gesinnungshurerei, infantilisierender Massenverblödung, Dreckschleuderei und dem Wühlen in anderer Leute Biographien verdienen, bis hin zum Wühlen in Kindheitsgeschichten.“

(Lion Edler: Der Aufstieg zur ersten Gewalt. Warum „Bild“ und „taz“ Wulff und Trittin vorführen. In: eigentümlich frei, Ausgabe April 2012, S. 12ff.)

Ja, es ist schon interessant, wie man als Journalist die Meinungen beeinflussen kann. Den Daumen über etwas senken ist auch nicht so schlecht.


Neu 2012-04-08:

[20:45] Ein kleines Bilderberg-Meeting? Institute for New Economic Thinking

Teilnehmer Assmussen, J. Fischer etc....
 

[17:45] Die "Politisch Korrekten" sind wie Hitler und Stalin: Im Fegefeuer der politischen Korrektheit: »Menschenrechtler« wollen Weltliteratur verbieten


Neu 2012-04-07:

[12:45] Wenn kein Argument beim Klimawahn mehr hilft - Rassissmus: 'If you don't believe in climate change you must be sick': Oregon professor likens skepticism to racism

An Oregon University professor has controversially compared skepticism of global warming to racism.
Sociology and environmental studies professor Kari Norgaard wrote a paper criticising non-believers, suggesting that doubters need to be have a ‘sickness’.
The professor, who holds a B.S. in biology and a master's and PhD in sociology, argued that ‘cultural resistance’ to accepting humans as being responsible for climate change ‘must be recognised and treated’ as an aberrant sociological behaviour.

Resolving skepticism about climate change alarmists, she added, is a challenge equitable to overcoming ‘racism or slavery in the U.S. South’.

Ein Doktor der Schwafelwissenschaften Soziologie ist das. Nachdem der Klima-Unsinn nicht mehr geglaubt wird, kommt die ultimative Keule aller politisch korrekten: Rassismus. Damit macht sie sich nur lächerlich. Ab auf den Rübenacker mit ihr zu echter Arbeit.


Neu 2012-04-04:

[15:45] Der Wohlfahrtsstaat ist es: The Core Of The Financial Crisis


Neu 2012-04-02:

[13:45] Ehrliche Völker zahlen höhere Steuersätze: Bei den Steuern ist der Ehrliche der Dumme

Aber was steckt hinter diesem Phänomen? In einem Modell nehmen die Forscher an, dass Regierungen eine Vorstellung davon haben, welche Menschen brav ihre Steuer zahlen und welche nicht. „Mit dieser Information ist es aus rein ökonomischer Sicht sinnvoll, Menschen mit hoher Steuermoral höher zu besteuern“, sagt Peichl. Den Ehrlichen fällt es schwerer, Gesetze zu brechen - der Staat kommt so unkompliziert an Geld. Potenzielle Betrüger dagegen höher zu besteuern wirkt ökonomisch eher kontraproduktiv: Je höher deren Steuersatz, desto mehr mogeln sie, zeigen Studien.

Daher sind die Steuersätze in Skandinavien am höchsten und in verschiedenen Oststaaten am niedrigsten.


Neu 2012-03-31:

[13:00] MAN BEGINNT MIR ZU FOLGEN: Demokratie ist, wenn zwei Wölfe und ein Schaf über die nächste Mahlzeit abstimmen

[9:15] Über die linken Lügen: Warum ich kein Linker mehr bin


Neu 2012-03-27:

[12:00] DIE SPITZEN DER DEMOKRATTISCHEN PARTEIEN - UND FINANZWELT: Strauss-Kahn wegen "organisierter Zuhälterei" angeklagt


Neu 2012-03-26:

[21:00] Wie man "hochkommt": "Die Dilettanten sind die Heroen unserer Tage"

Die völlige Abwesenheit von Wissen ist kein Hindernis auf dem Weg nach oben, sondern Voraussetzung für einen erfolgreichen Aufstieg, findet der Publizist Thomas Rietzschel.

Das Ergebnis sehen wir ja überall. 


Neu 2012-03-22:

[14:30] GENAU LESEN: Radikalliberale Analyse: Das demokratische Glaubenssystem

[12:30] Europas sozialistische Sklavenstaaten: 30% arbeiten, 70% saugen an der Staatszitze


Neu 2012-03-20:

[9:15] Feind, Todfeind, Parteifreund: Depressionen und Suizidgedanken - wenn die Politiker-Seele leidet


Neu 2012-03-19:

[12:30] Wollt ihr die "Totale Demokratie"? Ideologiekritik: Vor der Rückkehr der totalitären Demokratie?


Neu 2012-03-18:

[13:00] Zur New World Order: Der grosse Plan: Was sie mit uns vor haben

Dr. Day sagte, Sex wird völlig von der Ehe und von der Fortpflanzung getrennt, also die sexuelle Freizügigkeit propagiert, um die Promiskuität zu fördern, damit die Familie und die Ehe zerstört und die Population reduziert wird. Abtreibung, Scheidung und Homosexualität werden als völlig akzeptabel und normal angesehen. Alle Begierden und Neigungen darf man ungehemmt ausleben. Die ganze Gesellschaft wird „sexualisiert“ und es findet in der Öffentlichkeit statt. Alles ist erlaubt. Das eigentliche Ziel ist, den Sex von der Fortpflanzung zu trennen. Die Erzeugung der Kinder soll ohne Sex stattfinden, am besten in Fabriken. Konzerne übernehmen diese Aufgabe. Die Grösse der Familie wird limitiert, genau wie in China.

Es wird alles gemacht, damit die Familie nicht mehr zusammen bleibt. Die Frauen sollen arbeiten und immer mehr Menschen bleiben alleinstehend. Kinder werden als Babys bereits von der elterlichen Erziehung entfernt und politisch korrekt indoktriniert. Den jungen Mädchen wird als Vorbild nicht mehr die Familie und die Erziehung der Kinder vorgegeben, sondern sie sollen Leistung erbringen und eine „Karriere“ verfolgen. Mädchen wird erzählt, sie müssen genau so sein wie Jungs, und umgekehrt. Man will den geschlechtslosen Menschen, das Neutrum erzeugen. Frauen sollen maskuline Mode tragen, wie Hosen, und Männer sich immer femininer geben. Stichwort, Transsexuelle.

[16:00] Leserkommentar - und was ist mit den Georgia Guide Stones,

wo in acht Sprachen die Bevölkerungsreduktion auf 500 Millionen eingemeißelt ist?

 

[17:30] Leserkommentar - 500 Millionen:

wie man sowas überhaupt für bare Münze nehmen kann, ist mir vollkommen unverständlich. 500 Millionen auf die ganze Erde bezogen.
Das würde a priori heissen unsere Gesellschaft würde in die Steinzeit zurückfallen. Diese Gruppen wollen doch Macht haben. Bei der Bevölkerungszahl hätten sie gar keine. Weil schlicht und einfach der Produktionsfaktor Mensch absolute Mangelware wäre. Und daraus folgt kein Machtzuwachs sondern Machtverlust. Wenn man das dann als NWO bezeichnet, daß ist schlicht lächerlich. Die Iluminaten als Kleinstammesfürsten auf der Ebene Jäger und Sammler. Selten so gelacht.

So ist es. Es gibt diese Spinnereien, aber auf der extrem-grünen Ecke.


Neu 2012-03-17:

[18:45] Leserzuschrift-AT - Nelson Rockefeller, der Erfinder des Feminismus:

Mir fiel kürzlich ein Zitat von N. Rockefeller in die Hände:

"Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die FAMILIE ZERSTÖRT, und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine KAPUTTE GESELLSCHAFT aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere SKLAVEN sind und es auch noch gut finden."

Da ich 20 Jahre Gymnasialprofessorin war, bevor ich mich selbständig machte, kann ich bestätigen, dass die systematische Verdummung ein Ausmaß angenommen hat, das jeder Beschreibung spottet. Das geistige Niveau der Masse der Schüler ist auf ein erschütternd niedriges Niveau reduziert, kritisches Urteilsvermögen eine absolute Rarität, reflexhafte Obrigkeitshörigkeit erscheint angezüchtet. Kurz, man kann sich oft des Eindruckes nicht erwehren, dass die Klassenzimmer voller handlungs- und denkkonformer, quasi voraussagbarer junger Menschen sind, die weder in der Lage sind, ermutigt und selbständig zu denken und zu handeln, und damit ein eigenes geistiges Leben zu entwickeln, noch ihren wirklichen angedachten Verwendungszweck (s.o. Zitat Rockefeller) zu erkennen und sich dagegen erfolreich zur Wehr zu setzen.

Einen Ausweg sehe ich nur darin, endlich wieder die intakte Familie als Dreh- und Angelpunkt einer gesunden Gesellschaft zu verstehen und entsprechend zu praktizieren und den Kindern wieder in liebevollem Umgang mit ihnen ihre Selbstbestimmtheit und Individualität zu geben.

Ich denke, dass der kommende brutale ökonomische aber auch gesellschaftliche Reset als geistiger Katalysator für diesen notwendigen Entwicklungsprozess fungieren wird. Das wünsche ich mir jedenfalls.

Nicht nur Macht über die Kinder hat das System der Eliten auf diese Art erhalten, auch die Vereinzelung wurde massiv gefördert. Kein Wunder, dass sich niemand organisiert gegen die hohen Steuern, Euro-Bailouts, etc. aufregt. Die sind alle mit Arbeit, Konsum und Schuldenzahlen beschäftigt.

PS: jetzt wissen alle, wofür der Feminismus wirklich da ist - vom Erfinder selbst.
 


Neu 2012-03-15:

[15:00] UNBEDINGT ANSCHAUEN: Politiker


Neu 2012-03-12:

[18:00] Weil sie wissen, was kommt: Nach Monopoly jetzt Domino: Weltweit fast 240 Rücktritte von Top-Bankern


Neu 2012-03-08:

[10:30] Über politische Systeme: Die Utopie der Demokratie


Neu 2012-02-27:

[10:15] Freiheit in Gefahr: Zerstört die Krise die Demokratie?

Der Bundestag entscheidet heute über das nächste Griechenland-Paket. Aber wirklich souverän sind die Parlamentarier in ihrer Abstimmung nicht. Je länger die Krise dauert und je tiefer der Westen im Schuldensumpf versinkt, desto mehr wird die Demokratie ausgehöhlt.

Vor allem die Europäer müssen beweisen, dass ihre Institutionen handlungsfähig sind, dass Parlamente, Regierungen, Notenbanken und Gemeinschaftsbehörden in der Lage sind, die Lage zu entspannen. Andernfalls droht die Wirtschaftskrise zu einer Krise des politischen Systems zu eskalieren. Das Feld ist bereitet für nationalistische Populisten wie den Ungarn Viktor Orban.

Die alle machen derzeit nur Eines: dem Sparer noch nicht sagen zu müssen, dass sein Erspartes weg ist. Danach kommen vermutlich noch radikalere Populisten als Orban an die Macht.


Neu 2012-02-25:

[9:15] Das Sparpotential beim Staat ist unendlich: Wohlan – wir müssen sparen!
 

 Neu 2012-02-23:

[8:30] Beginnt die Jugend aufzubegehren? Der Kampf um Acta ist nur der Anfang

Die "Generation Praktikum" politisiert sich. Von den grauen Männern in den grauen Anzügen erwartet sie sich nichts. Stattdessen nimmt sie die Dinge selbst in die Hand - und fordert das Establishment heraus.

Bei ACTA haben wir gerade gesehen, wie schnell die grauen Männer umfallen. Occupy und die Proteste von 2011 sind nur der Anfang.


Neu 2012-02-16:

[8:30] Michael Winkler: Parteiendemokratieread!


Neu 2012-02-12:

[14:30] Video für Geschichtsinteressierte: 100 JAHRE IN 10 MINUTEN | 100 YEARS IN 10 MINUTES


Neu 2012-02-09:

[10:15] Leserzuschrift: Noch einer für den DWD-Fuzzi, der ihm endgültig den Garaus machen sollte: Klima-Lüge

Das macht solch Gläubigen nicht den Garaus, nur die ENTLASSUNG tut es.

 

[9:15] Die Krise und der "Vertrauenshorizont": A Shrinking Trust Horizon — And Hard Times In The City

When you have economic contraction you also have a substantial contraction of the trust horizon. This deprives political institutions at the national and international level of the trust that would give them political legitimacy. They become stranded assets from a trust perspective. People no longer internalize the rules that those institutions are attempting to impose. The response is typically surveillance, coercion, and repression. This picture basically suggests that it is pointless to look for solutions from the top down. It is not solutions that will come from the top down but more problems.

Das ist auch der Grund, warum in der Depression multiethnische Grossstrukturen zerfallen - man traut ihnen nicht mehr.


Neu 2012-02-08:

[7:00] Wirtschaftliche Depression radikalisiert die Politik: Vergessene Lektion: Die Griechenlandkrise und Heinrich Brüning


Neu 2012-02-07:

[21:00] Cartoon The Money Pyramid


Neu 2012-02-06:

[15:30] Nur bis zum Crash: George Orwells 1984 – Bald schreckliche Realität?


Neu 2012-02-05:

[13:30] Wer hat warum die Meinungshoheit? Gedanken zur Diskurshoheit

Da es offenbar nicht die Logik ist, die für die Diskurshoheit verantwortlich ist, können wir sie auch nicht durch Logik brechen.

Der Grund für die Diskurshoheit liegt schlicht und ergreifend darin, dass die „Linken“ die Stellen besetzt haben, die für die Verbreitung der Propaganda verantwortlich sind. Die meisten Menschen nehmen diese Propaganda aus den Medien auf, hinterfragen sie nicht und plappern sie nach.

Wie also bricht man die Diskurshoheit?

Im Idealfall natürlich dadurch, dass wir die Hoheit über Radio, Zeitungen und Fernsehen übernehmen. Das ist selbstverständlich utopisch, dazu müsste man Verhältnisse schaffen, wie die Alliierten bei der „Entnazifizierung“. Schulbücher einstampfen, neue drucken, massenhaft Professoren und Lehrer entlassen, etc. – das ist schlicht nicht mehr durchführbar.

Wenn diejenigen, die heute die Meinungshoheit haben, am Kartoffelacker arbeiten müssen, wird sich einiges ändern. Oder, wenn jene nicht auf dem Kartoffelacker arbeiten möchten und sich auf "neue Strömungen" anpassen müssen.

[16:15] Leserkommentar-DE - Diskurshoheit - der Mainstream produziert eine "fiat reality"

Parallel zum "fiat money" produzieren die Mainstream-Medien zusammen mit den Eliten aus Politik und Finanzwirtschaft eine "fiat reality". Da passt Widerspruch, über den ein fairer Diskurs zu führen wäre, einfach nicht hinein. In dieser Scheinwirklichkeit ist der Euro ein unverzichtbarer Fortschritt, man investiert in eine leuchtende (Papiergeld-)Zukunft und ist dafür zwingend sehr optimistisch, die Zuwanderung ist eine Bereicherung, und so weiter und so fort. Egal, was das alles kostet - man glaubt es ja mit "fiat money" bezahlen zu können.

Zufall, dass die Ideologien, die heute im Mainstream Hochkonjunktur haben, mit 1968 in einer ganz ähnlichen Zeit begründet sind wie die Aufhebung des Goldstandards in den USA (1971) und der Zerfall des Bretton-Woods-Systems?

Das sind die "linken" 68er, die jetzt an der Macht sind. Noch, denn sie müssen bald auch aus Altersgründen abtreten.


Neu 2012-02-04:

[11:30] Video: Udo Ulfkotte - Wie die Medien luegen


Neu 2012-02-03:

[18:15] Wenn Konspirationstheorien wahr werden: The United Nations Wants To Crash The World Economy In Order To Save The Environment

The United Nations says that the earth is in great danger and that the way you and I are living is the problem. In a shocking new report entitled, "Resilient People, Resilient Planet: A Future Worth Choosing" the UN declares that the entire way that we currently approach economics needs to be changed. Instead of focusing on things like "economic growth", the UN is encouraging nations all over the world to start basing measurements of economic success on the goal of achieving "sustainable development".

Ja, es gibt da drinnen verrückte grüne Spinner, die soewas schreiben. Aber es hat keinen Effekt auf die reale UN-Politik oder gar auf den UN-Sicherheitsrat, das wirkliche Entscheidungsgremium.


Neu 2012-02-01:

[20:00] Leserzuschrift-DE - Noch etwas für den Klimatologen: WEF-Jets 2012

für den Herrn vom DWD vielleicht mal eine Galerie der bösen, bösen Jets die die Teilnehmer des WEF in die Schweiz gebracht haben. Aber eben nur bis Zürich! Danach sind sie in irgendwelchen bösen, bösen Spritvernichtungsmaschinen noch nach Davos gebracht worden.

Was da wohl für CO2 erzeugt wurde...;-)

 

[18:30] Leserkommentar-CH - Karriere machen die Nicker und Systemtreuen.

Kein Staat, keine EU, kein Politiker, kein Amt, selten eine Akademie usw. fördert kritische und hinterfragende Geister. Die würden wahren Fortschritt bringen. Aber auch Konkurrenz. Einzig mit ihrer Anwesenheit zeigen sie auf, wieviele «Flaschen» sich in den oberen Etagen ein beschauliches Apero-riche-Leben eingerichtet haben.
CO2 ist die geniale Erfindung einer PR-Abteilung, um neue Steuern und Abgaben für die Eliten generieren zu können. Das goldene Kalb ist die «Kohle», darum dreht sich alles. Doof nur, dass es immer wieder ein paar hellere Geister gibt, die aus der Schafherde ausbrechen und Zusammenhänge selbst verstehen wollen. Dass man denen mit ACTA das Internet abstellen will, zeigt das Niveau dieser «Elite».


Neu 2012-01-31:

[12:00] Wie verkommen das World Economic Forum inzwischen ist: Das absolut inoffizielle Party-Ranking von Davos


Neu 2012-01-29:

[10:30] Der endgültige Beweis, dass Davos nur mehr ein Jahrmarkt der Eitelkeiten ist: Deutsche Bundesminister in Davos nur C-Promis

Ursula von der Leyen oder Philipp Rösler müssen in Davos um Zuhörer kämpfen. Nur Bundeskanzlerin Angela Merkel ist eine feste Größe.

Zum Weltwirtschaftsforum in Davos kann sich nicht jeder, der sich für wichtig und interessant hält, einfach selbst anmelden. Das gilt für Unternehmer und Manager – und für Politiker. Sogar deutsche Ministerpräsidenten, denen es für gewöhnlich nicht an Statusbewusstsein mangelt, müssen den Forumsmanagern um Gründer Klaus Schwab erst einmal klarmachen, warum sie auf keinen Fall fehlen dürfen.


Neu 2012-01-28:

[9:45] Zum Jahrmarkt der Eitlen in Davos: Wer nicht mitzieht, wird blossgestellt


Neu 2012-01-27:

[18:15] Weil sie Angst vor einer Revolution haben: Davos Shocked To Hear That Poor People Exist

[17.15] Auch die müssen auf dem Jahrmarkt der Eitelkeiten von Davos ihre Sprüche aufsagen: Draghi und Rousseff warnen vor Europas Sparkurs

[16:15] So kann man Davos auch nennen: Weltwirtschaftsforum: Selbstbeweihräucherung heuchlerischer Globalisten


Neu 2012-01-26:

[14:30] Zu den "moralischen Verfehlungen der Politik":

Übertragen von der Seite Überwachungsstaat.

Man kann sicher sein, wenn irgend ein Journalist, egal ob in den grossen Medien oder im Internet die Sachen etwa über "sexuelle Fehlgriffe" von Politikern bringt, die in Geheimdienst-, Polizei- und Politikkreisen zirkulieren, diese Politiker mit allen Mitteln draufschlagen werden. Derzeit haben sie noch die Macht dazu, nach dem Crash nicht mehr, auch deshalb wird der Crash mit allen Mitteln verhindert - ganz wichtig zu wissen.

Die Wulff und auch die IM Erika Sachen sind im Vergleich dazu ganz harmlos, das Erpressungspotential gegenüber diesen Politikern ist unvorstellbar gross. Daher funktionieren sie auch wie Puppen.

[12:45] Noch ein Fall von "fertiggemacht": Hans Meiser und die Staatsgeheimnisse – Warum der bekannte Fernsehmoderator Insolvenz anmelden musste

Er wollte den Deutschen in einem Nachrichtenmagazin Dinge präsentieren, die sie noch nie gehört hatten: Deutsche Minister im Bordell, Bundestagsabgeordnete als Kinderschänder und viele andere wahre Begebenheiten. Doch das waren Staatsgeheimnisse. Und Hans Meiser traf auf eine Mauer des Schweigens. Seine Fernseh-Produktionsfirma hat nun Insolvenz angemeldet. Das freut die Hüter der Staatsgeheimnisse.

Ausnahmslos alle Verantwortlichen waren bei den von Hans Meiser angesprochenen Fernsehsendern zunächst begeistert, doch dann bekamen sie kalte Füße und dachten an ihre eigene Zukunft. Kurzum: Keiner wollte die brisanten Themen im Programm haben.

Ja, die eigene Zukunft dieser Verantwortlichen wäre von der Politik vermutlich negativ beeinflusst worden, vermutlich war es grossteils einfach Jobangst. Über sexuelle Vorlieben etwa dieses Piccolo-SPD-Ministers zu berichten, ist eine Sache, aber harmlos. Gefährlich wird es wie im Fall Dutroux, wenn es um Kinderschändung und gar Mord geht. Denn dafür drohen bis lebenslängliche Haftstrafen.


Neu 2012-01-25:

[15:15] Wie glaubwürdig kann eine Elite sein, die sich selbst bewerben muss?«Wir Eierköpfe und Schlauberger»

Der ehemalige Chefökonom der Deutschen Bank, Nobert Walter, bleibt beim WEF 2012 lieber Zaungast. Er appelliert an die Verantwortung der Eliten, sich mehr mit den Menschen als mit den Märkten zu beschäftigen.

[10:30] Der Beginn der Staatsschuldenorgie um 1970: „System Kreisky“ als Schnittmenge?

Was auf den erste Blick komisch klingt, ist es bei genauerem Hinsehen aber nicht: US- und Euro-Krise entspringen dem gleichen Quell: dem Wunsch des Menschen, besser zu leben, als es die eigenen Verhältnisse erlauben. Und nach einer Politik, die dies ermöglicht – egal wie.

Rund um 1970, also im frühen Kondratieff-Sommer begann überall im Westen zuerst die Orgie der Staatsverschuldung, etwas später die Orgie der Privatverschuldung. Warum?
a) man wollte nicht nur besser leben, man hat auch den Kredit als Mittel dazu entdeckt
b) die frühere Angst vor Krediten ist der Zuversicht gewichen, diese auch zurückzahlen zu könen
c) es waren wieder genügend Ersparnisse da, um diese als Kredit zur verborgen 


Neu 2012-01-23:

[17:30] Leserzuschrift - McKinsey - Königsmacher abgewrackter CEOs:

Laut einem Insider soll McKinsey folgendes System etabliert haben:

Um die Auftragsvergabe zu sicherzustellen, soll McKinsey den jeweiligen Managern versprochen haben sie weiter zu vermitteln, sollte ihr jetziger Arbeitsgeber sie entlassen bzw. ihren Vertrag nicht verlängern. Fehlleistungen oder schlechte Unternehmensführung waren für die Weitervermittlung völlig egal. Basis war allein die Vergabe eines bestimmten Auftragsvolumens an McKinsey.

Dies ist dem Vernehmen nach das Brain-Child von Herbert Henzler, dass er während seiner Zeit als Deutschland Chef von Mckinsey eingeführt hat http://de.wikipedia.org/wiki/Herbert_Henzler. Dieses so erfolgreiche System soll immer noch blühen und gedeihen. Das allein ist schon skandalös. Doch spinnt man den Faden weiter, konnte und kann McKinsey so die Ausrichtung der von ihnen beratenen Konzerne massiv beeinflussen, fehllenken oder schlicht ausspionieren, z.B. zu Gunsten von Mitbewerbern (die mehr zahlen) oder unseren anglo-amerikanischen ‚Freunden’. Dies Gedanken lassen einem die Haare zu Berge stehen! Die Manager und unsere großen Konzerne als Marionette von McKinsey & Co??

Das ist also die wahre "Beratungsleistung" von McKinsey: Jobvermittlung im Fall eines Rauswurfs, nicht die meist unbrauchbare, alles verkomplizierende Beratung.

So eine McKinsey-Beratung habe ich vor ca. 10 Jahren selbst erlebt, als die Geschäfte etwas schlechter gingen und McKinsey von der Konzernspitze "dringend empfohlen" wurde. Das Ergebnis war eine komplexe Matrix-Organisation, die bald wieder aufgehoben wurde, weil sie nicht funktionierte. Aber hat McKinsey den Bossen der VATECH nach der Aufspaltung und dem Verkauf an Siemens und Andritz bei der Jobsuche geholfen? vermutlich.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE - Vor rund 20 Jahren als die McKinseynitis aufkam, kursierte folgender Witz auf den Konzernfluren:

Fragt ein Manager den anderen: "McKinsey ist im Haus. Sag' mal, was machen die eigentlich?"
Sagt der andere: "Ich zeig's Dir. Guck mal auf den Baum da draußen mit den ganzen Vögeln." Dann klatscht er in die Hände, worauf alle Vögel kurz auffliegen, sich aber kurz darauf wieder auf dem Baum niederlassen.

"Ja, und?" sagt daraufhin der erste Manager. Sie sitzen doch alle wieder auf dem Baum.
"Ja", sagt darauf der zweite, "aber jeder auf einem anderen Ast."

[20:00] Leserkommentar-DE - So in etwa kann ich das auch bestätigen.

Bei "uns" war es nur geringfügig anders. Das -mein damaliger
Arbeitgeber- Unternehmen "beauftragte" die Affen mit der Maßgabe Ihnen zu helfen, da sie (kam später raus) selbst nicht als der schwarze Peter gelten wollten, sondern es auf "die da !" abwälzen konnten. Von ursprünglich 4.500 Mitarbeitern machte Die Mäcckinsei, mal schnell 1000 als "überflüssig" aus. Zusätzlich alle Kaffemaschinen abschaffen und Radioverbot. Papierverbrauch kontrollieren und so ein Quark weiter.....

Ende vom Lied war, dass nachdem die Affen ein Jahr weg waren, die Firma massive Kundenverluse verbuchte, weil eben die verbliebenen die gewohnte Qualität eben einfach nicht liefern konnten. Also genau ein Jahr später hat man dann eben fast diese 1000 Leute wieder eingestellt.


 Neu 2012-01-21:

[10:45] Auf Cayman Islands & co.: The Global Elite Are Hiding 18 Trillion Dollars In Offshore Banks

Interessanterweise sehen dort keine Steuerschnüffler nach - im Gegensatz zur Schweiz.
 

[10:15] Wie es da drinnen zugeht: Rezension von Daniel Estulins Buch „Die wahre Geschichte der Bilderberger“


Neu 2012-01-18:

[14:45] Vorstellung Hamer-Buch: Mittelstand unter lauter Räubern – Die Plünderung der Selbständigen

Der selbständige Mittelstand (etwa 4,1 Mio. Unternehmer) erwirtschaftet mit den Arbeitern und Angestellten nahezu 80% des Steueraufkommens und zahlt mehr als 60% in die Sozialsysteme. Dabei muss er selber zwei Drittel seines Einkommens zwangsweise an staatliche und soziale Institutionen abführen. Kapitalgesellschaften hingegen verlegen seit Jahren ihre Holdinggesellschaften in Steueroasen und entziehen sich so der Sozial- und Steuerpflicht. Dass dann aber noch diese Gross­konzerne jährlich vom Staat mehr Subventionen erhalten, als sie an Steuern zahlen, ist für keinen normal denkenden Bürger nachvollziehbar.

Aber nicht nur Steuer- und Sozialabgaben bremsen den deutschen Mittelstand aus, sondern auch die unglaubliche Fülle von unvorstellbaren Vorschriften, Kontrollanforderungen und Auflagen führen zu einem zeitlichen Verwaltungsmehraufwand von mehr als 500 Stunden pro Jahr, der erarbeitet werden will und der gerade beim Mittelstand auf Kosten der Effektivität am Markt geht. Wer kann das wollen? Durch die staatliche Überprüfung all dieser Vorschriften werden Zehntausenden von Kontrollbürokraten Aufgaben und Einkommen verschafft. Vor 100 Jahren genügte ein Beamter für mehr als 800 Bürger. Heute kommt ein Verwaltungs- bzw. Sozialfunktionär auf 12 Bürger. Mittlerweile werden etwa 48% der Staatsausgaben vor allem für diesen Verwaltungsapparat verbraucht. Wo führt das hin?

Man muss leider wieder fragen: warum regt ihr euch nicht auf? die Apotheker unter euch schaffen es problemlos, Konkurrenz und staatliche Eingriffe wegzubekommen. Aber bei der Abgabenlast und dem Wust an Bürokratie versagen selbst die - weil sie nichts dagegen tun wollen.

Prof. Hamer war und ist primär Professor mit Gehalt und jetzt staatlicher Pension. Er ist einer der wenigen Lobbyisten den Mittelstandes, der sonst stumm vor sich hinvegetiert. Aber Hamer ist kein Unternehmer, denn sonst müsste er wissen, dass selbst die kleinste Ein-Mann-GmbH fast die selben steuerlichen Möglichkeiten hat, wie die Konzerne. Echte Mittelständler, die auch im Ausland tätig sind, erst recht.


Neu 2012-01-16:

[8:00] Welt: Eliten-Versagen bringt Unruhen und Gesetzlosigkeit

Die aktuelle Risikostudie zum Weltwirtschaftsforum in Davos ist ein Dokument des Niedergangs – besonders für westliche Industrieländer.

Die Eliten auf diesem Forum wird das aber überhaupt nicht stören, denn sie kommen primär deshalb nach Davos, weil es dort Kameras und Reporter gibt.


Neu 2012-01-15:

[14:45] Wie erfinderisch der Staat sein kann: Steuern: Wenn der Staat "Raubritter" spielt

Sie rasierte Bärte, deckte Häuser ab, löste Revolutionen aus, war meist der Geldhahn zur Kriegsfinanzierung und drängte preußische Jungfrauen ins Ehebett. Seit Jahrtausenden steuert uns die Steuer.

Alles schon dagewesen.
 

[12:00] Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe: Geschmierte Ökonomen


Neu 2012-01-12:

[21:00] "Ökonomen": VWL: Wissenschaft oder purer Schwachsinn?

[13:00] Alles für den Bonus der Goldman-Götter: Monti, Draghi, Papademos – wessen Interesse vertreten die Technokraten?


Neu 2012-01-11:

[15:15] Für Bilderberg-Neugierige: Die Bilderberg Übersichtskarte


Neu 2012-01-10:

[20:30] Was sind Politiker? Es sind Prostituierte, die nichts bringen: Gerald Celente: Politik ist Showbusiness für die Hässlichen 


Neu 2012-01-03:

[16:45] Die Banken: Die neue Elite bestimmt den Kurs

Den Banken ist es in der Krise gelungen, ihre Eigeninteressen als gesamtgesellschaftliche zu verkaufen. Und so konnte es geschehen, dass in der neoliberalen Ära Wirtschaft und Politik immer enger zusammenrückten

Sie erpressen die Politik einfach mit Systemkollaps und Verlust der Massenvermögen. 


Neu 2012-01-01:

[17:45] Die Elitisten und ihr Finanzsystem: Gold & Silber: Neues Jahr, neues Glück

Am 28.12.2011 schrieb Armstrong, dass die Elitisten alles in ihrer Macht stehende tun werden, um das Schuldenspiel, das auch die Grundlage ihrer Macht und Profite darstellt, weiter aufrecht zu erhalten:

„Dieselben Leute, gegen die ich mich in New York zur Wehr gesetzt habe, sind gerade damit beschäftigt, alles zu vernichten. Sie kontrollieren die Regierung und tun alles in ihrer Macht stehende, dass die Schuldenblase weiter ausgedehnt wird. Und während man alle Probleme ohne Weiteres innerhalb von 30 Tagen oder noch schneller lösen könnte, würden sie das nie zulassen. Sie würden jeden ermorden, der es wagt, dieses fortwährende Schuldensystem zu beenden, bei dem die Schulden immer wieder neu übergerollt werden, ohne das dabei die Absicht bestünde, sie jemals wieder zurückzuzahlen. Diese New Yorker Investmentbanker sind unser Untergang … Sie spielen gerade mit Feuer und riskieren dabei, alles zu vernichten.“

Zwei US-Präsidenten sollen sie ja schon am Gewissen haben. Aber ewig können sie ihr System nicht am Leben erhalten. Es ist aber durchaus möglich, dass mit Morddrohungen gearbeitet wird.

 

 

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at