Sonstiges/Kuriositäten - 2011

Diese Seite enthält Themen, die garantiert auf keine andere Seite passen.

Neu 2011-12-11:

[21:30] Leserzuschrift-DE - PayPal Umsatz-Limit 2.500 € wegen EU Geldwäschegesetz:

Ich habe mich soeben in meinen PayPal-Account eingeloggt und erhielt folgende Meldung: „Sie haben in diesem Kalenderjahr Zahlungen auf Ihr PayPal-Konto in der Gesamtsumme von mindestens 1.800 EUR erhalten. PayPal ist gesetzlich dazu verpflichtet, im Rahmen der EU-Geldwäscherichtlinie Informationen von Kunden einzuholen, die innerhalb eines Kalenderjahres Zahlungen über dem festgelegten Limit von 2.500 EUR erhalten.“

Ich kann mich noch an einen Bekannten erinnern, der hatte mal einen PayPal Umsatz von fast 20k im Jahr über ein privates Ebay-Konto erzeugt und musste deswegen seinen Ausweis einschicken, da ging es aber eher um die Steuer und Finanzamt in Deutschland. OK, das waren 20k, aber was sind schon 2.500 Euro im Jahr? Außerdem geht das mit dem 2.500 Euro Limit von der EU aus. Die spinnen doch in Brüssel! Ich lese zwar hier öfter auf Hartgeld, dass z.B. in Griechenland der Bargeldverkehr eingeschränkt wurde und es Limits bei EU Überweisungen gibt, angeblich alles wegen Geldwäsche, aber das war bisher für mich alles weit weg. Sind das alles Maßnahmen um die Kapitalflucht einzuschränken? Oder warum werden PayPal Kunden (und wahrscheinlich nicht nur die!) jetzt mit solchen läppischen Limits unter generalverdacht gestellt?

PayPal ist einfach "Lawyer Infested", sonst nichts. Diese Angsthasen bringen sich selbst vor Angst vor dem Staat am Markt um. 


Neu 2011-10-30:

[21:30] Leserzusendung: Für die Leser von hartgeld.com, die interaktiv den Schiffsverkehr sehen möchten 


Neu 2011-07-09:

[9:30] Als die Ungarn 1925 aus Rache Frankreich mit Falschgeld schädigen wollten: Blüten fürs Vaterland


Neu 2011-07-07:

[18:00] Leserfrage-DE - was passiert bei einem Crash mit den Kulturschätzen?

Was passiert eigentlich im Falle eines Crashes und dem dazugehörigen Chaos mit unseren ganzen Kultureinrichtungen wie Museen usw.
Man konnte ja in anderen Ländern gut beobachten, wie Plünderer beim Chaos über alle Kulturschätze hergefallen sind und diese geraubt haben.
Können Sie uns etwas dazu sagen?

Mir blutet jetzt schon das Herz bei dem Gedanken, daß sich wie nach dem Krieg jeder Banause unerlaubt über unsere sämtlichen Kulturgüter hermachen und uns diese rauben würde.
Wie kann man es verhindern, daß sich ein solches Verbrechen nicht widerholt?
Das ist doch ein wichtiges Thema für alle betroffenen Länder.
Ich bin tief besorgt.

Kulturgüter gehen dorthin, wo Geld dafür bezahlt wird. Egal ob diese jetzt offiziell verkauft, veruntreut oder gestohlen werden. Diesesmal vermutlich nach Asien. Nach WK I und WK II gingen sie aus Europa in die USA, nach 1990 aus Russland in den Westen, usw.

Man wird sie billigst kaufen können. 


Neu 2011-06-06:

[7:30] So geizig muss man aber nicht sein: "Der größte Geizhals der Welt"

Er besitzt 150 Millionen Dollar und lässt sich nicht gerne fotografieren. Ed Wedbush ist ein sehr reicher Mann – wenn sein Dach Löcher hat, zieht er persönlich Planen drüber. Handwerker kommen ihm nicht ins Haus; die kosten zu viel Geld.

Aber zumindest die Prestige-Kreditler aus der Mittelschicht könnten einiges von ihm lernen.


Neu 2011-04-29:

[11:00] Wenn sich marxistische Schreiberlinge der Sorgen der Reichen annehmen: Geldsäcke in Not

Inflation droht, Staatspleiten sind nicht ausgeschlossen und den Bankern ist nicht zu trauen. Die Reichen sitzen in der Klemme: Wohin mit den angesammelten Profiten?

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH