Dr. Gold - 2007

Allgemeine Informationen zu Gold und Silber, theoretischer Natur.

Neu 2007-12-29:

Indien - wo das Gold mehr als Metall ist:

Tagesanzeiger: Indiens Hunger nach Gold ist unersättlich

Indien verbraucht weltweit am meisten Gold. Das Edelmetall ist Schmuck, Investition und Lebensversicherung zugleich. 2007 stieg der Verbrauch um fast ein Drittel.

Indiens Nationalfarbe, die wahre und allseits sichtbare, ist nicht grün und nicht rot. Es ist gelb, goldgelb. Goldgelb ziert die Tempel, schmückt die Götterstatuen, vor allem jene Ganeshas, des Gotts der Weisheit und des Wohlstandes, die Nacken der Bäuerinnen genauso wie jene der Bollywoodstars, die Handgelenke der Banker und der fliegenden Händler.

Die haben wohl schon zu viele Währungskrisen erlebt. Eine Erfahrung, die wir noch vor uns haben.


Neu 2007-12-11:

Für einen neuen Goldstandard:

Antal Fekete: Our Diseased Monetary Bloodstream

By this fall we have reached the threshold, we have crossed the continental divide, we have passed the 'point of no return' as it is becoming obvious that bad debt in the system has reached and surpassed 'critical mass.' The chain reaction has started. In the fullness of time the nuclear explosion is bound to occur.

The monetary bloodstream of this nation was given the cancerous qualities that characterized the currency of both Soviet Communism and Nazi Socialism, neither of which has survived the test of times. Nor will the irredeemable dollar.

Gold als Geld wird wieder kommen - wenn alles andere versagt. Weil Fiat nicht mehr getraut wird.


Neu 2997-12-07:

Der Kondratieff-Winter schlägt jetzt zu:

Ian Gordon: THIS IS IT! absolute must must read!

This is it. The Kondratieff winter is now underway in earnest and nothing can stop it. The huge credit expansion initiated by the Maestro, the past Federal Reserve Chairman, Alan Greenspan, has now reversed. The ensuing credit contraction will be devastating. It will take down creditor and debtor alike and will result in a destructive and frightening deflationary depression.

The trust in paper, which has been so evident during the Kondratieff autumn, is lost, as winter unfolds. The scramble to own gold and the companies that produce it and explore for it will be as strong as was the scramble to own paper during the Kondratieff autumn.

Gold ist das absolute Muss-Asset in dieser Zeit. Sehr guter Vergleich mit den 1930er Jahren.

Das ist der wichtigste Investment-Artikel des Jahres 2007.

PS: Ian Gordon - ein wahrer Dr. Gold (er hat aber keinen PhD - braucht man nicht als Investor).


Neu 2007-12-02:

Zur "Kaufkrafterhaltung" - aus dem David Morgan Report:

It is important to address that we will soon enter into a time period where capital preservation should be of primary importance to you. Certainly we all enjoy capital gains and an increasing personal balance sheet. However, it is imperative to bear in mind that as the currency of the day may give you a feeling of wealth, in reality, you should not pay too close attention to how many gains you have. For example, if today’s $20 will only buy $1.00 worth of food in the next three to five years, then think what that means to your bank account, bond fund, pension fund, or insurance package. Quite simply, gold could go to $1500 in the next 1½ to 2 years and NOT purchase any more for you than it does today!

So you might feel richer or have made “money” in the precious metals market, but in nominal terms only; in real purchasing power, you may be just keeping up. Now before getting too carried away on this topic, it is important to state that my longer-term prognostications are usually early.

What I have just penned will very likely come to pass, but perhaps later than I am projecting. Again, you must remain cognizant of capital preservation that is the retention of “purchasing power”, because your savings in many traditional investments is in jeopardy right now.

Sehr gut ausgedrückt. die wichtigste Aufgabe ist die Erhaltung der Kaufkraft, egal, wie die nominellen Zahlen aussehen. Ich persönlich bin etwas radikaler und erwarte eine Wertsteigerung von Gold von (nur) dem 5-fachen gegenüber essentiellen Gütern, aber dem 100-fachen gegenüber heutigen Finanz-Assets. Silber wird besser sein.

Leserzuschrift (from far away):
Wer dieses "Gelbe Manifesto" gelesen hat und immer noch den Edelmetallen gegenueber skeptisch ist, der muss halt in den finanziellen Abgrund stuerzen. Es gibt Leute denen kann man nicht helfen.


Neu 2007-11-25:

Private-Goldwährungen:

CharlesHughSmith: Changing Tides IV: Private Gold Currency

But what if another trend is gathering force beneath the surface of gold's rise? That force is probably known to the majority of you, and it's called the devaluation of all "fiat" or paper currencies. What gold's rise might be telling us is the world's residents no longer trust any paper money as a reserve of purchasing power value.

But private gold banks already exist, allowing account holders to make international payments in the form of shares in actual gold bars. Although clearly a niche business at present, gold banking has grown dramatically in recent years, in tandem with the dollar's decline. A new gold-based international monetary system surely sounds far-fetched. But so, in 1900, did a monetary system without gold. Modern technology makes a revival of gold money, through private gold banks, possible even without government support.

Der Artikel geht auf Benn Steil vom CFR ein, der solche neue, digitale Goldwährungen für möglich hält, da das bisherige Papiergeld das Vertrauen verliert.

Wichtig ist der letzte Absatz: Private Goldbanken existieren bereits (etwa die ETF oder Goldmoney.com). Ein solches System sieht heute "unmöglich" aus, aber in 1900 hat auch niemand gedacht, dass es Geldsystem ohne Gold geben könnte. Moderne Technologie kann ein neues Gold-Geldsystem machbar machenm unabhängig von Regierungen.


Neu 2007-11-21:

Kleine Münzeinheiten - Leserzuschrift:

Was halten Sie von der Anschaffung kleiner bzw. kleinster Münzeinheiten Gold (1/20 Unze)? Rechtfertigt der höhere Preis eine spätere ggf. größere Verfügbarkeit?

Unbedingt anschaffen, auch wenn der Spread gross ist! Selbst 1oz Gold- und sogar Silbermünzen werden für die meisten Käufe schon zu gross sein.

Man sollte nicht vergessen, dass am Gold-Höhepunkt das Jahreseinkommen in der Unterschicht etwa 1oz Gold sein wird.


Neu 2007-11-20:

Dr. Gold ist in die FAZ noch nicht eingezogen:

FAZ: Warum ist Gold so teuer?

„Wir erreichten San Francisco am 20. Juni 1848 und stellten fest, dass alle oder fast alle Männer zu den Goldminen gezogen waren. Die Stadt, in der wenige Monate zuvor noch Geschäftigkeit und Emsigkeit blühten, war ausgestorben“, berichtet der Gesandte aus Washington, Colonel Richard Barnes Mason, seinen Vorgesetzten.

Selbst Rohstoffanalysten sprechen von Mystik
Die Nachricht verbreitete sich in der Geschwindigkeit eines Lauffeuers. Spätestens als Journalisten die Nachricht in die Welt posaunten, gab es kein Halten mehr. Schiffe strandeten in Häfen, weil die Mannschaften lieber Gold suchten. Soldaten desertierten, Handwerker ließen ihre Werkstätten im Stich und Arbeiter ihre Fabriken. Sutter wurde regelrecht überrannt - und bald suchten die Menschen in ganz Kalifornien nach Gold. Zwischen 1848 und 1852 wuchs San Francisco von 14.000 auf 230.000 Einwohner.

Die FAZ versteht es wie die meisten Mainstream-Meedien noch nicht, sie wird es am Höhepunkt.

Aber diese Goldrausch-Beschreibungen sind gut. Denn der kommende Goldrausch wird alles in den Schatten stellen, was wir biesher gesehen haben.
Denn wenn bald kein Gold mehr zu kaufen ist, muss man selbst danach graben. Die gesamte Erdoberfläche wird nach Gold umgegraben werden!


Neu 2007-11-19:

Keine Gold-Infrastrukturen mehr (in den USA und sonstwo):

Aus dem Midas (Autor Larry Parks):

Gold Distribution Infrastructure Dismantled

A friend of mine, whose money is managed by AllianceBernstein, one of the largest money managers on the planet with more than $700 billion under management, recently requested that some of her assets be allocated to U.S. Gold Eagles, and that she wanted to take delivery.

Incredibly, her account representative told her that AllianceBernstein didn't know how buy U.S. Gold Eagles. She told her representative to call me for advice! I told the Alliance Bernstein person to look on the Internet. Instead, AllianceBernstein told my friend that it would issue her a check and she should fend for herself.

I regard this as further evidence that the gold distribution infrastructure in the U.S. has been virtually dismantled. There used to be a time when one could buy gold at Republic Bank, then HSBC, Swiss Bancorp, and other places in midtown Manhattan. No more. One would think that reestablishing this infrastructure would be a major concern for gold producers.

Das gesamte System, inklusive der grössten Geldverwalter kennt offenbar nur mehr Papier.

Hier neue Strukturen aufzubauen, kann eine richtige Geld (Gold-) Quelle sein.


Neu 2007-11-11:

Adrian Ash: GOLD: A DIFFERENT CLASS

Well, perhaps the gold market says investors are looking for protection against falling bond, real estate and equity values – as well as a falling US Dollar and slumping US economy.

So they are buying protection ahead of time. And to do that, they're buying gold – a wholly different asset from everything else.

Gute Übersicht über Gold von einem Investment-Gesichtspunkt - es ist eine Versicherung, aber ohne Counter-Party

Vom selben Autor über die Dollar-Krise: A CRISIS TO SHATTER THE WHOLE WORLD

Mit historischen Rückgriff auf Charles de Gaulle, der sein Staatsgold heimgeholt hat.


Neu 2007-11-08:

Der Gold-Test:

Richard Russel: Here's the question...

So I have three conclusions about gold at this time --

(1) What we're seeing now is not public buying. The public couldn't be less interested in gold. At over $800 a [1oz] coin, gold is pricing itself outside the grasp of the public.

(2) A surprisingly large number of gold-bugs are calling for a correction in gold. That means these sceptics are on the sidelines and waiting impatiently for a correction.

(3) It's a bull market in gold. In big bull markets, guessing at the start of corrections is seldom a successful or profitable business. Ride the bull.

Here's an interesting test. Go into any privately-owned local store and buy something that costs say $50. Then go to the owner of the store and say, "I'm really sorry, I forgot my wallet. But I happen to have a South African krugerrand with me, and I wonder if you'll accept this in payment?" See what the store owner says. My bet is that he'll turn you down. Why don't you try it?

Er schlägt vor in ein Geschäft zu gehen und versuchen mit einem Krügerrand zu bezahlen. Solange diese Bezahlung abgelehnt wird (wahrscheinlich) hat das Publikum vom Gold noch nichts gemerkt. Wenn sie alle nur mehr Gold wollen, dann ist es Zeit, auszusteigen.


Neu 2007-11-06:

Dr. Gold zieht jetzt auch in die Finanzmedien ein:

ManagerMagazin: Alles spricht für Gold

Rekordjagd am Goldmarkt. Steigende Inflations- und Crash-Ängste verleihen dem Edelmetall Auftrieb. Doch wohin geht die Reise? Wird die zunehmende Geldentwertung den Goldpreis, wie von Experten erwartet, noch weiter anheizen?

Sie bringen jetzt Dinge, die vor 3 Monaten noch unglaublich gewesen wären und die Goldnachfrage weiter anheizen - der steigende Preis macht es möglich:
- die Inflationlüge fliegt auch in den Medien auf
- man sich jetzt ahcuh wirklich hohe Goldpreise vorstellen


Neu 2007-10-27:

Ausgegraben vom einem Leser - ein echter Dr.Gold:

Ferdinand Lips in 2003: Papier gegen Gold absolute must read!

Heute sprechen wir über Krieg. Aber nicht über den Irakkrieg. Ich spreche über einen besonderen Krieg. Er wird in die Geschichte eingehen. Es ist ein entscheidender Krieg mit vielen Schlachten. Es ist der Krieg zwischen Papier und Gold. Ein Krieg zwischen einem NICHTS, dem Papiergeld ohne Deckung und dem König der Metalle oder dem Metall der Könige - GOLD.

Papier regierte 20 Jahre lang, von 1980 bis 2000. In den nächsten 10 Jahren wird der König der Metalle - Gold das Szepter wieder an sich reissen und es nicht mehr abgeben.

Es gibt heute buchstäblich Berge von Papiergeld in der Welt. Aktien steigen, wenn es zu Massengier kommt. Gold dagegen steigt, wenn es zu Massenangst kommt. Wenn sich diese Berge von Papiergeld auf das Gold stürzen, dann wird der Goldpreis explodieren und höher steigen, als wir alle heute für möglich halten. Die Spekulanten, welche Gold schuldig sind, müssen dann um jeden Preis zurückkaufen, eindecken. Es wird zu einer Kaufpanik kommen. 3000 $, 5000 $ sind dann nicht mehr unmöglich, 10 mal mehr als heute!

Deshalb gebe ich Ihnen heute den Rat: Suchen Sie sich den besten Berater. Das ist äussert wichtig. Nach über 50 Jahren Erfahrung in der Vermögensverwaltung kann ich dies nicht genug betonen.

Kaufen Sie Gold. Damit steigt der Goldpreis. Aber kaufen Sie Goldminen, damit ihr Vermögen steigt.

Dieser Artikel ist schon 4 Jahre alt. Aber er ist immer noch zeitlos gültig, jetzt ist es bald soweit. Hier seine 2 wichtigsten Ratschläge:
a) suchen Sie sich den besten Berater den es gibt - davon gibt es nicht ser viele, die die Situation verstehen
b) kaufen Sie Gold (solange es noch welches gibt), Minenaktien für den Hebel auf Gold

Wichtig: der beste Berater kann auch nicht mehr helfen, wenn es zu spät ist und es kein Gold mehr gibt!


Neu 2007-10-26:

Ian Gordon hat neues Kondratieff-Diagramm:

http://www.thelongwaveanalyst.ca/downloads/Kondratieff_Inflation_Deflation_Cycle.doc WinWord Format!

Und eine tolle Flash-Präsentation: http://www.thelongwaveanalyst.ca/presentation.html Must read!

Erklärt sehr gut den langen Wirtschaftszyklus und die besten Investments in jeder Phase.


Neu 2007-10-22:

Interessanter Kommentar zu Gold:

MichaelWinkler: Gold

Nehmen Sie eine Goldmünze in die Hand, einen Krügerrand. Das ist eine große, schwere Münze. Die legen Sie in den Tresor, im Keller Ihres Hauses, und jetzt verschwinden Sie. In 500 Jahren ist Ihr Haus eine einsturzgefährdete Ruine, doch wenn der Tresor gut gebaut ist, kann man ihn sogar noch öffnen. In 10.000 Jahren ist Ihr Haus nur noch ein kleiner Huckel im Wald, unter dem man einen Batzen Rost ausgraben kann, Ihren ehemaligen Tresor. In einer Million Jahre ist von Ihren Haus und Ihrem Tresor nichts mehr aufzufinden, höchstens der Boden enthält ein wenig mehr Eisen als üblich. Das Einzige, was die außerirdischen Archäologen in dieser fernen Zukunft noch ausgraben, ist der Krügerrand. Gut, die Prägung hat ein wenig gelitten, weder Ohm Krüger noch die Antilope lassen sich erkennen. Vielleicht wurde die Münze verbogen - aber das Gold hat alles überstanden, was die Zeit der Umgebung angetan hat. Der Maple Leaf, den Sie daneben gelegt hatten, dürfte sich aufgelöst haben.

Ich habe meinen Phasenzähler auf 0,9 gesetzt, noch nicht ganz Phase 1, doch wir sind ganz knapp davor. Im September gab es die erste Krise in der Weltwirtschaft, die durch die Zinssenkung der dollardruckenden Privatbank FED gerade noch eingedämmt worden ist. Schon im November dürfte der Goldpreis die nächste Krise auslösen, die deutlich heftiger ausfallen wird. Das nutz- und wertlose Gold wird zum Sprengsatz, der im nächsten Frühjahr die Weltwirtschaft in Trümmer legen wird.

Sehr gute Zusammenfassung, was Gold wirklich ist: wirtschaftliche Freiheit und Wertbeständigkeit.
Wenn er nur von seinen antisemitischen Anspielungen lassen würde...


Neu 2007-10-20:

Der Goldpreis hat abgekoppelt:

David Galland: WHAT'S GOING ON WITH GOLD

Kein Wunder, bei dieser starken Monetisierung überall.


Neu 2007-10-16:

Auch die Mainstream-Wirtschaftspresse kapiert es schon:

WIWO: Greenspans Liebling

Gold. Das wirtschaftliche Umfeld spricht für Gold: Die Europäische Zentralbank EZB musste milliardenschwere Liquiditätsspritzen leisten, um das Finanzsystem nach der US-Hypothekenkrise in Schwung zu halten. Warum Gold für Anleger immer wichtiger wird.

Findige US-Statistiker wie John Williams misstrauen den offiziell ausgewiesenen US-Inflationszahlen. Würde heute noch mit den statistischen Methoden aus der Ära vor Präsident Bill Clinton gearbeitet, wären die US-Verbraucherpreise im August nicht um rund zwei Prozent, sondern um fast zehn Prozent gestiegen, sagt Williams. Bei einer Rendite von derzeit 4,6 Prozent für zehnjährige US-Staatsanleihen zahlten Anleger nach dieser Rechnung kräftig drauf. Und die rasantesten Aufwärtsbewegungen erlebte der Goldpreis bisher immer dann, wenn die Inflation schneller stieg als die Zinsen und so den Sparern keine Vermögenszuwächse mehr ließ.

Toller Pro-Gold Artikel. Er geht sogar auf die Inflationslügen ein. Tut dem Goldpreis sicher gut.


Neu 2007-10-14:

Wenn man einen Tiger auf einem Hochseil reitet:

Alex Wallenwein: The Tiger and the Tightrope must read!

They are riding a tiger across a tightrope, and there is no net or safety harness. Tiger’s weren’t made for tightropes. Both they and the tiger (the unprepared general public with no gold holdings) will go down, but on the way down the tiger will ‘rip them a new one’, as they say..

That’s what happened on August 19th. It was the public tiger’s first wobble on the financial fiat tightrope. There will be others, and they will come with increasing frequency and mounting severity.

This time, there will be no soft landing.


Neu 2007-09-27:

Wer es noch nicht weiss - Gold kann zur richtigen Zeit reich machen:

David Vaughn: GOLD CAN MAKE YOU RICH!

Etwa in Zeit wie diesen, wo eine Umschichtung von Papier auf Sachwerte stattfindet:

“Today, more than any before, its imperative that we open our minds and become aware that jobs are a system for income creation, not wealth creation.” “What does it mean to be wealthy – I mean truly wealthy?”

“Wealth is having enough money and enough time to do what you want, when you want.”

“The only way to create true wealth is to leverage your time, money, and efforts so that 10 hours of work equals 100 hours of pay…or even a 1,000.” “That’s the way the rich get rich and stay rich…” Burke Hedges

Einfach in Gold/Silber/Minenaktien drinnen bleiben, bis alle diese Assets haben wollen.
Mit einem Job wird man heute nicht reich (ausser man ist Konzern-CEO).

Noch etwas von Aubie Baltin dazu: THE GENIES (RISK & FEAR) ARE OUT OF THE BOTTLE

Das Genie der Angst ist aus der Flasche entwichen, jetzt kommt die explosive Welle 3 im Goldpreis. Am Gold festhalten!


Neu 2007-09-14:

Gold hat ein AAA+ Rating:

Handelsblatt: Goldige Lobeshymne

Gold taugt nicht einmal mehr zur Krisenvorsorge. So dachten manche Analysten, als dessen Preis zu Beginn der US-Hypothekenkrise vor zwei Monaten auf Tauchstation ging. Das war wohl ein Irrtum.

Eine Neubewertung aller Investments im Zuge der transatlantischen Störausläufer könnte zu einem breit angelegten Umdenken führen – es hat bereits begonnen. Praktisch über Nacht werden alle Investments unter dem Filter „Kreditqualität“ neu bewertet. Die Bestnote erhalten Anlagen nur noch, wenn sie transparent, einfach zu bewerten und liquide sind. Deshalb fallen jetzt viele der früher so beliebten strukturierten und verbrieften Produkte einfach durch das Raster. In diesem Sinne urteilt die kleine Analysefirma Fairesearch: Für Investoren hat Gold ein Kredit-Rating von „AAA+“.

Ahh, jetzt kapiert es auch schon der Finanz-Mainstream, dass Gold kein Counterparty-Risiko hat und daher das einzige Asset mit einem "AAA+" Rating ist.
Und sie zitieren sogar Adrian Douglas von GATA.

Weitersagen: Gold hat das beste Kredit-Rating der Welt - AAA+

PS: Die Beinahe-Pleite der britischen Northern Rock Bank hat den Goldpreis gleich um $10 hochschiessen lassen. Was wird erst bei der richtigen Pleite einer Grossbank sein?


Neu 2007-08-29:

Interview mit Martin Siegel über Gold:

ManagerMagazin: Auch nach 5000 Jahren die Nummer eins

Noch einer - WirtschaftsWoche: Gold kaufen

Schau, schau, was da in den Mainstream-Wirtschaftsmedien plötzlich moglich wird, man staunt.

Wie heisst es so schön:
- In der Kredit-Krise ist Cash "King", aber Gold der gekrönte Kaiser!
- Hinter Gold sind keine Schulden und kein "Counterparty-Risiko"
- Wer Gold hat, hat immer Geld

Offenbar werden solche Weisheiten jetzt wieder entdeckt - auch von den Medien.


Neu 2007-08-28:

Es entwickelt sich offenbar ein gespaltener Gold/Silber-Preis:

Es kommen immer mehr Meldungen herein, dass die Edelmetall-Händler Gold und speziell Silber zu einem viel höheren Preis als den "offiziellen" Preis verkaufen - einfach weil der physische Metallmarkt austrocknet. Eine Silberunze wird für €12..17 verkauft, wobei der "offizielle" Preis bei €8.60 liegt. Auch andere Marktbeobachter berichten das.

Der "offizielle" Preis (auf Kitco.com zu sehen) wird primär durch Futures (Papier-Gold/Silber) gedrückt, um Konkurrenz von den Staatsanleihen und Währungen fernzuhalten. Daneben explodiert die Nachfrage nach physischem Metall, was dessen realen Preis hochtreibt.

Dieser "gespaltene" Preis ist ein Alarm-Zeichen, dass sich das System der Preisdrückung seinem Ende nähert und der "offizielle Preis" bald nicht mehr geglaubt werden wird!

Hinweis: Es wird aber immer noch Händler geben (speziell Banken), wo man Gold & Silber noch zum "offiziellen" Preis oder nahe dran bekommt.


Neu 2007-08-23:

Die Launen von Dr. Gold muss man aushalten können:

Leserzuschrift aus Deutschland:

Viele der jetzt in Gold und Silber gehenden wurden durch Sie wachgerüttelt, keine Frage auch ich.

zuerst hieß es geht in G/S Werte
kauft physich
kauft Minen
kauft ETF´S (nicht von Ihnen aber z.b. Goldseiten) dies in vielen Börsenbriefen wie Wahrer Wohlstand o. Oxford Club.

Nun die Situation:
Wir haben physich G/S gekauft
Minen stark gefallen, aber keine Frage die kommen wieder ETF´S halten wir auch weil wir glaubten, physich hinterlegt.
Zertifikate versuchen wir zu verkaufen

Wir sind nicht die Experten, keine Frage wir haben aber die ganze Zeit gehört geht in Gold und Silber Werte und nun stellt sich heraus das wir zum Teil die Falschen Werte gekauft haben. Nun dies Problem haben viele die in den letzten Wochen und Monaten in G/S eingestiegen sind.

Was ich sagen will, wir akzeptieren ganz klar das Sie keine Stellung als Börsenberater einnehmen möchten, aber wäre es nicht möglich eine Richtung oder ein paar Tips abzugeben mit welchen Werten oder Assets oder Metalle und hier sind jetzt weiß Gott nicht die WKN`s gemeint.
Ganz Allgemein gehalten, das wäre glaube ich für viele Ihrer begeisterten Leser eine riesige und nötige Hilfe.

Ich verstehe, dass viele G/S-Investoren frustriert sind, nachdem das Goldkartell immer wieder mit dem Dampfhammer auf die Metallpreise und besonders die Minenaktien draufschlägt. Jim Sinclair (seine Website www.jsmineset.com ist ein Muss zu lesen) hat das gleiche Problem.

Ich bin kein Finanzberater und gebe daher auch keine Aktientips. Goldminen sind ein Experten-Investment, da muss man hart arbeiten.

Ich habe auf dieser Website und in unzähligen Artikeln x-fach dargelegt, warum man drinnenbleiben muss, andere Autoren auch.
Es ist leider so, dass weniger als 1% der Menschen die psychologische Konstitution zum "Sophisticated Investor" haben.

PS: WKNs (Wertpapier-Kennnummern) kenne ich überhaupt nicht, ich verwende nur die Ticker-Symbole.


Neu 2007-08-22:

Leserzuschrift zu Artikel aus Deutschland:

Goldene Zeiten in Sicht
so heisst ein Artikel, der heute im "Focus" erschienen ist:

http://www.focus.de/finanzen/boerse/fonds/tid-7175/edelmetalle_aid_130086.html

Ok, uns wird er nicht umhauen, aber die Kommentare sind einfach phantastisch. Ich darf zitieren:

Klaus (22.08.2007 09:05)
Silber ist viel besser als Gold
Es sind zur Zeit ca. 5 Mrd. Unzen Gold frei verfügbar, aber nur ca. 1 Mrd. Unzen Silber. D. h. das ganze frei verfügbare Silber der Welt kostet zur Zeit nur ca. 10 Mrd. Euro, als viel weniger als die aktuelle Rettungsaktion für die Sachsen-LB. Oder anders gesagt, wenn nur jeder 10. Bundesdeutsche ca. 1.500 Euro in effektiven Silber investieren würde, wäre alles verfügbare Silber der Welt in D. !


erich (22.08.2007 08:38)
Mwst
Nur mal so als Info nebenbei...........Gold ist Mehrwertsteuerbefreit! Alle die Leute, die im Laufe letzter Woche die Edelmetallhändler leergekauft haben sind also dumm? Es war teilweise nicht mehr möglich eine einzige Gold oder Silbermünze zu ergattern! Laut den Verkäufern wurden ganze Vermögenswerte umgeschichtet. Lauter dumme und blöde Volltrottel, die das Metall aufsaugen. Träum weiter!

Kein Kommentar mehr nötig.


Neu 2007-08-13:

Hinweise zur Edelmetall-Beschaffung:

Das Finanzsystem und die Zentralbanken kämpfen derzeit mit dem Tod, sie werden diesen Kampf wegen der enormen Verschuldung und der extremen Derivaten-Verluste in absehbarer Zeit natürlich verlieren. Offenbar werfen sie derzeit auch ihr restliches Gold auf den Markt. Daher einige gute Tips zur Gold & Silber-Beschaffung zu dieser späten Zeit:

a) Nehmen Sie was Sie bekommen können, es ist unklar wie lange es noch etwas gibt.
b) Egal von welcher Quelle, aber lassen Sie sich nicht auf lange Lieferzeiten ein.
c) Steuerliche und andere Gesichtspunkte (Anonymität) kann man jetzt vergessen.
d) Bei Beträgen unter € 100'000 braucht man an die Schweiz als Lagerort gar nicht zu denken.
e) Beträge über € 1 Million brauchen ein anderes Lagersystem und Beratung
f) Wenn der wirkliche Preisausbruch kommt, wird es zu spät sein, dann haben die ZBs verloren
g) Wer zu spät kommt, den bestraft Dr. Gold


Neu 2007-07-21:

Ein echter "Dr. Gold" - Bill Buckler in seinem Gold This Week:

What we have literally seen over the last three days of the week just ended (July 18-20 - see the chart above) is the first unmistakeable signs that the frantic pursuit of "yield" is being met by an increasing reluctance to accept the risks involved in lending in such a climate.

We have seen this in the sudden spurt in the $US Gold price. We have seen it in the inexorable fall of the US Dollar. We have seen it in the abrupt turnaround on Wall Street the day after the Dow hit the 14000 level for the first time ever. We have seen it in the avalanche of "downgrades" from the main debt ratings agencies in the US. What is happening is what always happens to all credit expansions. At the point where the need to borrow is greatest, the lenders always reawaken to the concept of risk and start demanding more compensation for lending. That is why all REAL Gold bull markets take place in a climate of CLIMBING market interest rates.

Also die Sucht nach Yield (Zinsertrag) weicht der Angst vor Ausfällen beim Geldverleihen. Irgendwann am Höhepunkt der Bubble "erwacht" bei den Geldverleihern "das Konzept des Risikos" und sie verlangen mehr Kompensation = Zinsen. Daher finden alle Gold-Bull-Markets in einem Klima steigender Zinsen statt.


Neu 2007-07-18:

Leserzuschrift zu Edelmetallen:

Wir sind uns einig, dass es langfristig keine Alternative zu physischem Edelmetall gibt. Was halten Sie eigentlich von Platin und Palladium? - auf diese Edelmetalle gehen Sie gar nicht ein.

Gold und Silber werden wieder Geld werden, die anderen Edelmetalle kaum. Geld-Metalle bekommen daher eine "Geld-Prämie" - einen massiven Preiszuschlag gegenüber dem Rest.
Daher halte ich von Platin und besonders Palladium weniger, sie sind primär Industriemetalle.


Neu 2007-07-13:

Geldtheoretisches Kompendium von Gregor Hochreiter:

Langfristig Werte sichern


Neu 2007-06-19:

Your Cash is Trash:

Doug Casey: YOUR CASH IS TRASH, AND SO ARE MOST OF YOUR INVESTMENTS

Schon vom "Klumpenrisiko" gehört? Alle Papierwerte werden fallen. Wer darin diversifiziert, schützt gar nichts.


Neu 2007-06-06:

Der Gold/Silber-Handel geht von London nach Dubai:

Aus dem Midas vom 5. Juni:

Our STALKER source called with some fascinating input from his London silver dealer, who remains very friendly to the silver price. This is what this veteran bullion dealer had to say in addition to his positive price prediction:

*In London dealing circles it is "common knowledge" that the CFTC is fully aware of the illegal, market rigging shenanigans taking place on the Comex. For "political expediency" purposes, they have chosen to overlook the self-serving games played by a group of insiders. No wonder Ted Butler and other concerned citizens can never get a straight answer from the US bureaucrats, much less have them lift a finger against the perpetrators.

*Not only is physical silver moving from London to Dubai, so is the actual trading itself … meaning that after hundreds of years of the LME ruling the day as the silver trading center in Europe and that part of the world, there is a change in the wind. It may be subtle for the moment (we are speaking of the physical market) however, that is what is transpiring according to the STALKER.

Eine Art von "Zeitenwende". Kein Wunder, wenn die Edelmetall-Preise im Westen so gedrückt werden.
Und die Händler wissen natürlich auch dass die US-Börsenaufsicht für die Comex (CFTC) die Mainipulation durch Goldman Sachs & co. gewähren lässt.


Neu 2007-05-28:

Wer schwache Nerven hat, bitte nicht weiterlesen:

Sollten die Zentralbanken nicht doch den Goldpreis weiter drücken?

Mineweb: Should Central Banks manipulate the gold price?

A collapse in the dollar and a corresponding total decimation of the US economy would leave the world rudderless and chaos could ensue. Lets hope it doesn't happen. Gold investors should wish for an orderly rise in the price of gold, rather than a dramatic one. Perhaps Central Bank intervention may help this be achieved.

Was nach dem Kollaps des US-Dollars und der anderen Fiat-Währungen kommt, wird nicht gerade angenehm. Aber es ist auf mittlere Frist unvermeidlich. Daher ist es meiner Meinung nach günstiger, das System bald abstürzen zu lassen und dann etwas neues aufzubauen. Je länger dieser Kollaps hinausgezögert wird, umso schwieriger wird ein Wiederaufbau.


Neu 2007-05-17:

Ein "harter" Rat von Dr. Gold - wer es nicht aushält, soll diesen Markt endgültig verlassen:

Dan Norcini: Gold and Dollar Market Summary

How many times have we been down this road in the last 6 years now? And how many times have we seen gold establish a new base at a higher level and then move on up to a higher price level? This process is going to repeat itself over and over and over again as gold goes on to make new high after new high after new high. My advice to you may sound cruel or heartless but it really is given with your best general interest in mind – either get out of gold completely on the next rally or simply get used to this and learn to take advantage of it. You cannot change the market by complaining about its performance simply because the market doesn’t care what you or I or anyone else for that matter thinks about what it ought to be doing. You have to deal with what it gives you and adapt or you will not survive long in this business.

Wie oft haben wird dieses Schauspiel in den letzten 6 Jahren schon erlebt. Man hat die Hedge-Fonds aus dem Gold getrieben und der Preis fällt, bis die physische Nachfrage einen neuen Boden bildet. Die Boden ist aber immer höher als der vorige.

Sein Rat mag grausam sein: entweder man verlässt den Goldmarkt bei der nächsten Rally für immer oder man gewöhnt sich an dieses Verhalten und profitiert davon.

Dieser Markt ist natürlich nur etwas für Leute mit starken Nerven und Vision. Trading, wie es Dan Norcini macht, ist nur für Spezialisten. Der allgemeine Investor macht es besser, wenn er einfach drinnen bleibt und abwartet - der Aubie Baltin Weg.


Neu 2007-05-14:

Der Kampf um Gold $700:

James Turk: THE BATTLE FOR $700

And so it was. But then came the battles for $420, $450, $500, and since last May, we have been fighting the Battle for $700. Gold will win this time too, but again, we are frustrated and irritated that there is even a battle at all.

So sell the dollar and buy gold because the Battle for $700 will end the same way the other battles have ended; gold will win the battle. The gold cartel is losing the war. In the end, the market is bigger than the government.

Ja, wie ein alter, müder Krieger kann man sich hier schon fühlen, nach so vielen Schlachten. Jede dieser Schlachten hat das Goldkartell verloren. Auch die Schlacht um $700 wird es verlieren, es ist ein einem ständigen Rückzugsgefecht.

Man muss wirklich ein "Krieger" sein, um diesen Krieg zu führen. Aber, wer durchhält, wird ihn gewinnen, denn der Markt ist auf unserer Seiten, nicht beim Goldkartell und den Regierungen.

Hier eine Zusammenfassung dieses Krieges in den 1970er Jahren:

Aubie Baltin: PRECIOUS METALS, A STORE OF VALUE

Ich hoffe, es wissen alle, wie dieser Krieg ausgegangen ist - für das Gold:

Bankers and economists were so convinced gold was finished that Walter Wriston, head of Citibank, forecasted publicly that the free-market gold price would be driven back to $35 an ounce or lower. But in the face of oil shortages and long lines at the pumps, an 18% inflation rate and 20% Treasury Bond rates, gold like the Phoenix, rose from its ashes of the $103.50 low in less than 3 ½ years to over $850 an ounce by January, 1980.

Damals hat man sogar prophezeit, dass der Goldpreis wieder auf $35 sinken wird. Das Gegenteil ist passiert.
Wer noch nicht drinnen ist, soll schleunigst einsteigen.


Neu 2007-04-04:

Diesesmal vom Mogambo Guru:

Die Sprache ist zwar nicht die eines Dr. aber: Do it or it's doo-doo!

"Another irony is this -- essentially, holding gold is a rich man's escape. The reason is that gold doesn't pay interest, and it doesn't pay dividends. The rich man can hold a large amount of gold, and it doesn't affect his life style. The poor man, the middle class man, can't afford to hold a significant portion of his assets in gold."............

I think that the important point is that gold is a "rich man's escape", which means, by definition, that rich people will be buying gold to effect their escape! And given the staggeringly huge amounts of money now in the world (mostly owned by the rich!), versus the pitifully small amount of gold in the world, this could be Really Big Time Stuff (RBTS) indeed, because 1) history has shown that rich people always take their money and rush to the safety of gold at the inflationary ends of booms (like this one), 2) gold is essentially (like all markets) an auction market, and 3) rich people bidding against other rich people for a finite supply of gold, with unimaginable amounts of money, is the stuff of which auction history, and newspaper headlines, is made!

And the good news, the better news, the best news possible, is that gold is still selling at only about $660 a lousy ounce! What a screaming bargain when viewed against what is surely coming, just like it has always come! Unbelievable! But, "Whee!"

Gold: Fluchtweg des reichen Mannes? Jeder kann ihn benutzen.
Aber er beschreibt sehr schön, was passiert, wenn die Reichen mit ihrem vielen Geld den Goldpreis hochlizitieren werden - dann wenn das Big Money hineingeht. Ja und Gold bei $660 ist immer noch sehr billig.

In dem Artikel ist auch eine interessante Argumentation, warum der IMF jetzt die Zentralbanken zwingen will, ihr etatsächlichen Goldbestände preiszugeben: Erpressung um mehr Geld.


Neu 2007-03-23:

Eine neue Lektion von Dr. Gold - wenn das Geld um keinen Preis mehr genommen wird:

Adrian Ash: MISTRUSTING MONEY WHATEVER THE PRICE

Mit realen Beispielen. Und die Zenralbanken können ihre Währung irgendwann nicht mehr verteidigen.
Wenn der Goldpreis auf über $1000 ist, ist es diesesmal mit allen Währungen vorbei.

Diesesmal aus der Sicht des "Spekulanten":

Doug Casey/David Galland: GOLD SHARES IN VLATILE STOCK MARKET

The crisis now closing in on us is all about a monetary meltdown… a set-up that can only favor gold.

An important reminder that the really big returns will come to those willing to be bold when everyone else is timid… and, in time, timid when everyone else is bold.

Eine monetäre "Kernschmelze", das steht uns bevor. Und wenn man wirklich gross verdienen will, muss man auf die Asset-Klasse konzentrieren, die da hilft - Gold und Silber.


Neu 2007-03-09:

Dr. Gold ist wirklich ein harter Lehrer - Gold-Newsletters geben auf:

MarketWatch: Gold timers' despair

Sie halten einfach die derzeitige Entwicklung nicht aus, obwohl man gut am Metall und noch mehr an den Minen verdient.
Ist es, weil ihre technischen Analysen durch die Manipulationen immer wieder umgeworfen werden?
Ja es ist nicht einfach, wenn man sich der technischen Analyse verschrieben hat und die Umwelt ist ganz anders.
Warum werden sie nicht "Fundamental-Investoren"? Weil sie nicht gegen die Herde denken können!

Wie es aussieht, gibt es auch im deutschsprachigen Raum prominente Beispiele.


Neu 2007-02-20:

Gold als Hedge gegen was?

Mike Shedlock: Is Gold an Inflation Hedge

Kann sein, muss nicht sein.

Bob Landis: Gold and Deflation: A Dissenting Dissection

Hier ist es also, gegen was Gold der wirkliche Hedge (Absicherung) ist: einen Zusammenbruch des monetären Systems.
Hier eine fikive Story aus dem Artikel über den Zusammenbruch des US-Dollars:

US Economy Brought to Standstill
Mon Apr 22, 5:27 PM ET (200_)

WASHINGTON, DC (Reuters) - Americans in major cities took to the streets again Monday, in protest against a sweeping set of financial measures ordered to shore up the country's collapsing financial system.

The Bush administration, warned separately by the IMF and the Shanghai Club of international creditors again on Friday that it must take concrete steps to merit desperately needed aid, rushed a bill to Congress that would, among other things, repeal recent homeowner relief legislation, convert retirement accounts into unappetizing government bonds, tighten currency controls and levy increased penalties on burgeoning black market activities.

An important aim of the vastly unpopular plan is to halt unauthorized sales of dollar assets for foreign currency and precious metals by investors panicked by a tumbling currency and the specter of more political and economic chaos. The plan comes just months after passage of the Mortgage Relief Act (MRA), a broadly popular measure designed to protect homeowners from the steep rise in interest rates and severe plunge in real estate prices that followed the collapse of the dollar on the foreign exchange markets. It was passed as a stopgap measure pending formation of a national housing agency that would provide means-targeted support to the housing market.

Until recently the world’s largest economy and still the world’s largest military power, the United States is in total disarray after the effective collapse of the dollar on the foreign exchange markets in January. Credit has dried up since foreign lenders have refused to extend credit in dollars. There have been reports of isolated incidents of breakdown in discipline and morale among US forces overseas arising from related disruptions in supply. Domestically, commercial transactions involving foreign exchange and precious metals have since January required a special license under the terms of the PATRIOT Act III. But enforcement has been erratic, and the government’s efforts to stabilize the crisis have been hampered by an explosion in unauthorized currency exchanges.

"This package is definitely the lesser of two evils since the alternative was a total collapse," said a Hong Kong banking analyst. "Ditching the MRA may save the banks. It sure isn’t going to win the government any popularity contests. But the real issue weighing on the markets right now is what happens militarily. The US right now is basically Argentina with nukes."

The dollar has now fallen to parity with the yuan and currency fears have brought soaring inflation to a restive population that has expressed its anger initially in bloody rioting quelled only by martial law in the major cities, and nearly daily protests against politicians widely seen as corrupt and ineffective. Fed Chairman Bernanke has come under especially heavy fire for what many perceive to be his leading role in the monetary breakdown.

Also, der richtige Dollar-Abverkauf hat begonnen, die US-Zinsen schiessen hoch und die US-Regierung beschliesst ein Gesetz um die Hypothekenschuldner vor diesen hohen Zinsen zu schützen (MRA). Das akzeptieren aber die ausländischen Geldgeber nicht. Die Bush-Regierung muss alles tun, was diese wollen, sonst vernichten sie den Dollar total. Man versucht, die Flucht der US-Bürger in Fremdwährungen und Gold zu verhindern.


Neu 2007-02-17:

Aus dem Midas vom 16. Februar über einen Ausweg für das Finanzkartell:

I've been thinking a lot lately where the next phase for gold will lead us. I am sure that the "cat is out of the bag" on the
manipulation factor as evidenced by the multitude of gold news letter writers coming to the conclusion that gold is not freely traded (duh!)...so where will the Cabal go from here?

I think we are entering a phase of physical gold hoarding by the banks. I do believe the manipulation will continue....forever (it always has) but in order for the banks to gain possession of gold they need to take it away from those currently in possession. Now, we at GATA know that most of the leased physical has already gone to China, Russia and others so that leaves gold in the ground, gold still held by central banks/governments, jewelry, and gold held by investors (which is a very, very small amount in the western countries).

Although confiscation may be an obvious solution, I don't think it has any chance of taking hold in the US for a few reasons. First,and most important, US INVESTORS HOLD ALMOST ZERO GOLD! Why would they shine such a big spotlight on the scam for a few hundred tons??? Back in the 1930's there was a lot of gold held by individuals so the confiscation could get them some gold (although it was a huge backfire). Today, with the availability of information, mistrust of governments (and bankers), globally traded commodity markets AND GATA...there is no way confiscation will amount to anything but an idle threat to help rig the price down.

So what do they do??? What do the bankers have at their disposal that can stop the outflow of gold and increase their
grip on the global control of gold???

The answer.....FIAT PAPER!!!!

The very thing that enabled them to keep a lid on the price for the last 25 years will be their "ace in the hole" for hoarding all the gold they can get their hands on. As long as the citizens accept paper as their means of exchange, the bankers can
control the masses. Their goal is to keep gold out of the hands of the people and now that the price supression scam has been uncovered (thanks to GATA) there is only one way to stop the outflow to the people...

....THE BANKING CARTEL ARE ABOUT TO RIG THE PRICE OF GOLD TO THE UPSIDE!

Their only remaining move is to rig the price of gold so high that NO ONE can afford it EXCEPT THE BANKERS!
What if gold was brought up to $30,000 an oz??? or $50,000 an oz??? or $200,000 an oz????
Who would buy it?
The answer to the riddle is THOSE WHO PRINT THE MONEY!

They know the value of gold. They know the value of fiat paper. If the Cabal really wants to control the remaining gold in the world they know they have to stop the outflow...NOW. If they try to stop it by legal means the rest of the world will just laugh their way to riches and buy up the remaining gold. The Cabal has to rig the price beyond the affordability of the
citizens and other countries, and they have to do it quickly before the rest of the gold shifts to China, Russia, Venezuela,
Iran etc.
Buckle up for an exciting ride.

Eine geniale Idee zum Machterhalt des Banken-Kartells (Zusammenfassung):
Ewig können sie den Goldpreis nicht unten halten. Damit geben sie ihr letztes Gold auf, das dann nach China, Indien, etc. geht.
Die westlichen Bürger (speziell USA) haben fast kein Gold, also rentiert es sich nicht, es ihnen per Konfiskation wegzunehmen.
Also treibt man den Goldpreis schnell in so grosse Höhen, dass sich niemand mehr Gold leisten kann. Womit mit dem selbst gedruckten Papiergeld.

Kommentar:
Ich persönlich bin nicht davon überzeugt, dass sie den "Mut" haben, soetwas zu tun. Vergessen Sie nicht, mit dem Goldpreis steigen die Zinsen. Das bringt die Staaten um, etwas das die Regierungen nicht zulassen werden.

Eher werden sie daher so weitertun wie bisher, bis ihnen die Kontrolle entgleitet und das Kartenhaus zusammenbricht. Der Goldpreis geht dann ohnehin in die oben angegebenen Höhen, aber das Gold ist dann nicht mehr im Westen. Es ist auch fraglich, ob die westlichen Zentralbanken überhaupt noch genügend Gold haben, um auf diese Weise einen neuen Goldstandard einzuführen. Wahrscheinlich ist der Point of no Return schon lange überschritten. Der letzte Zeitpunkt für eine solche Aktion war 2001. Aber da hat man sich mit 9/11 und Krieg sowie Inflationierung so weiterzutun wie bisher.


Neu 2007-02-08:

Prof. Antal Fekete über "Verbotene "Forschung":

Über monetäre Dinge, die die Wissenschaft nicht ansehen sollte: FORBIDDEN RESEARCH

Diesen Artikel zu lesen, ist ein absolutes MUSS!

5. What is the ‘sudden death syndrome’?

The life-span of the regime of irredeemable currency may be extended through machinations such as the artificial stifling of demand for gold, or trying to satisfy this demand with paper gold. Other stratagems serving the same end are: the manipulation of interest rates in order to boost demand for bonds artificially; the manipulation of interest-rate spreads to offer risk-free profit to the carry trade; allowing the derivative markets on bonds to grow beyond any conceivable limit. These manipulations, machinations and stratagems can certainly put off the day of reckoning. However, there is a cost: it makes the inevitable credit collapse, whenever it may come, a great deal more painful, and recovery ever more protracted. The one certain result is that the ‘sudden death syndrome’ will hit the currency when it is most vulnerable and disaster is least expected.

We should remember that every experiment in history with irredeemable currency has ended in a cataclysm unless the currency was stabilized in time by making it convertible into gold. The managers of the present experiment betray extreme conceit when they pretend to know something that their predecessors, the managers of the continental currency, of the assignats, mandats, or of the Reichsmark did not know. The only difference between the present experiment and its historical precedents is a more highly refined web of disinformation.

Man kann das Leben einer nicht-eintauschbaren Währung durch Manipulationen wie Goldpreis-Drückung, Drückung der Zinsen über Derivate, etc. verlängern. Wenn der Kredit-Kollaps aber kommt, ist er umso schmerzhafter. Die Währung wird dann einen "plötzlichen Tod sterben".

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH