Aus Gold & Silberland - 2008

Diese Seite informiert über den Kauf/Verkauf/Markt/Umgang mit Gold & Silber.
Einen mehr theoretischen Einblick bietet dagegen die Seite Dr. Gold. Marktberichte sind in "Goldmarkt".

Neu 2008-12-30:

[15:30] Leserzuschrift-CH - Goldknappheit in der Schweiz:

Gold scheint auch in der Ostschweiz wieder knapp zu sein. Krügerrands gibt es nicht mehr, auch auf meine Nachfrage nach anderen Goldmünzen, Barren etc. erhielt ich nur untenstehende Antwort.

Sehr geehrter Herr xxx

Auch bei physischem Gold in Unzen oder Gramm besteht im Moment keine Möglichkeit zur Bestellung.
Wir hoffen, dass sich die Situation bis Mitte Januar wieder ein wenig beruhigt.

Freundliche Grüsse
St.Galler Kantonalbank

Das Smart Money kauft also noch immer.


Neu 2008-12-24:

[14:00] Leserzuschrift-DE - irre Goldpreise in ebay-USA:

auf ebay USA werden Bullion-Münzen, insb. der 1-Dukat-1915 (3,44 g AU),
---Datierung 1915 sind Massen-Nachprägungen aus unseren Jahrzehnten---,
also keine Sammlerstücke, (kenne mich ein bisschen aus...),

für über 220,- $ !! (ca.160,-€) gehandelt, mehrfach.
Das sind Gramm-Preise von 46,50 € bzw. 64 $ .
Umgerechnet pro Unze wären das: 1.446,-€ bzw. 1.990,-$ !

Respekt. soweit sind wir (ähem, ich meine die da drüben...) also schon.
Wäre wohl auch ein gutes Geschäft damit zu machen ...?!?...

Man sollte trotzdem keinen Golddukaten hergeben.


Neu 2008-12-18:

[11:00] Leserzuschrift-AT - Goldkauferlebnis heute 9:00 ÖGUSSA:

kurze Meldung zu meiner Absicht heute mal bei Gold wieder zuzulangen:

1. wollte mehrere 250g AU Barren kaufen
2. Resulat: ein Barren verfügbar. Rest ausverkauft. Neue Lieferung unbekannt
3. dafür stehen am anderen Schalter mehrere Personen und verkaufen Goldschmuck …

Ich sehe, seit der Preis wieder steigt, gibt es kaum mehr Gold. Dafür verkauft das Volk weiter.

 [9:15] Leserzuschrift-CH -Goldsituation Schweiz:

Täglich lese ich seit längerer Zeit hartgeld. Danke für Ihre Mühe und Hilfe.
Auf Ihrer Seite unter infos-ch stiess ich heute Abend auf den Artikel, dass CS wie UBS und andere Banken in der Schweiz nach wie vor keinen Lieferengpass bei physischen Metallen haben sollen.
Dies stimmt so absolut nicht! Ein Freund von mir der seit fast 42 Jahren in der Abteilung physische Metalle der jetztigen CS arbeitet berichtete mir folgendes. Täglich liefern wir seit Frühling immer grössere Mengen an physischen Metallen aus, vor allem Gold. In diesen fast unglaublichen Mengen habe er das die letzten 42 Jahren nie gesehen.
Laut Meldung des "Chefs" der physischen Abteilung werde es knapp und die Kunden würden in Kürze auf einen späteren Kaufzeitpunkt vertröstet werden....was das auch immer heisse.
Auf der Nationalbank, wo ich mich bis anhin mit Rettungsbooten eindeckte, gab man mir den selben Bescheid. Ab Anfang Januar 09 könnte es sein, dass die Käufer von Gold bis drei Monate auf die physische Auslieferung warten müssten.

Zudem stellte ich beim letzten Kauf fest, dass ich Gold von verschiedenen Kantonalbanken ausgeliefert erhielt. Auf meine Nachfrage, warum denn die verschieden gestempelten Goldbarren, antwortete man mir das dies auf Grund des Engpasses nicht anders möglich sei.....und dies bei der Nationalbank!!!
Soll mir da einer noch schreiben das es in der CH kein Problem mehr sei zu Gold zu kommen. Im Moment vielleicht noch, kauft so viel Ihr noch kaufen könnt, plötzlich gibts nichts mehr!
Wenn ja, dann über Händler, die verständlicherweise einen satten Aufschlag verrechnen.

Berge von Gold gehen in die starken Hände, aber es gibt noch etwas.


Neu 2008-12-17:

[15:15] Leserzuschrift-CH - zu Gold-Situation in der Schweiz

Also das Gold und Silber in der Schweiz nicht mehr erhältlich ist, ist eine Ente…

Nach Anfrage bei CS und UBS haben beide Banken noch genug physisches Gold und Silber, jedenfalls bei uns in der Ostschweiz. Auch Münzen sind bei UBS erhältlich. Ich weis das, weil ich regelmässig bei beiden Banken meine Rettungsboote einkaufe und es geht um grössere Mengen! Bei proaurum.ch muss man halt regelmässig auf die Webseite klicken und schauen was gerade lieferbar ist. Irgendetwas haben sie aber immer lagernd, oder sie sagen einem wann was wieder lieferbar ist.

Nur keine Panik ausser, man hat sich noch nicht eingedeckt und der Goldpreis zieht weiter an!

Sorry, durchaus möglich, dass ich gelegt worden bin. Der vermutlich gefälschte Absender wäre sehr vertrauenswürdig gewesen.
 

[15:00] Älteste Goldmine der Welt:

ZDF: Das älteste Goldbergwerk

Auch im Kleinen Kaukasus, jenseits der türkischen Grenze in Georgien, suchen Montanarchäologen aus Bochum gemeinsam mit georgischen Wissenschaftler nach Spuren des legendären Goldlandes Kolchis. Im Berg von Sakdrissi, nur 50 Kilometer südwestlich der Hauptstadt Tiflis, machen sie eine spektakuläre Entdeckung.

5000 Jahre alt - 5000 Jahre Gold als Geld.

Leserkommentar-DE: Gold ist etwas älter als die "Demokraten"


Neu 2008-12-09:

[12:00] NTV beim Gold in Dubai:

BörseGo: Goldrausch in Dubai

Der Gold Souk von Dubai ist der physische Goldhandelsplatz Nummer eins. In den ca. 2000 Shops liegt Goldschmuck von etlichen Tonnen aus. Teils werden in einem einzelnen Laden bis zu 250 Kilogramm des edlen Stoffs zur Schau gestellt. Befragt man die Händler nach den Motiven für die Goldkäufer, sagen sie, dass Gold nicht nur hübsch als Schmuck ist, viele legen ihre Ersparnisse in Goldschmuck an. Es ist praktisch und nur unwesentlich teurer, als Münzen und Barren zu kaufen. Doch auch unter den Händlern ist immer wieder zu hören, dass Papiergeld eben nur Papiergeld ist. "Viele Papierwährungen sind allein im letzten Jahrhundert verschwunden, verbunden mit dem Bankrott derer, die es gespart hatten.“ Gold gibt es seit 5000 Jahren und kann nicht beliebig wie Papier gedruckt werden. Wieso sollte es diesmal anders sein?", fragt mich der Chefhändler eines Ladens von Al Kanz Jewellers. Er rechnet damit, dass Gold irgendwann seine Geldrolle wieder zurückerobern wird. Da ist er sich ganz sicher, der alte Hase.

Die kennen noch den Wert des Goldes.


Neu 2008-12-06:

[18:45] Die Investoren schlagen beim Gold weltweit zu:

CNC: Gold Buyers Smash Records

"Retail investment demand rose 121% to 7.5 million ounces, with strong bar and coin buying in the Swiss, German, and U.S. markets. Europe as a whole saw an all-time */record/* 1.64 million ounces of bar and coin buying. France became a net investor in gold for the first time since the early 1980s."

Irgendwann überwinden sie die Preisdrückung.
 

[18:30] Leserzuschrift-DE - Gold beim Lebensmitteldiscounter:

heute traute ich meinen Augen kaum. Bei Lidl einem Lebensmitteldiscounter, ähnlich wie Aldi (bei Ihnen in Österreich Hofer), wird doch tatsächlich die aktuelle Gedenkmünze des Jahres 2008 der BR Deutschland angeboten. Es ist ein 0,5 Unzenstück 999 er Gold. Wahnsinn.

Ich weiss nicht ob das ein gutes Zeichen für Goldanleger ist. Denn der Prospekt einer Handelskette wie Lidl ist kein Fachblatt. Lidl hat auch sicher nur Waren im Sortiment die von der breiten Masse gekauft werden. Wenn aber die breite Masse jetzt kauft und die physischen Preise zwischen 650 und 680 Euro je Feinunze liegen, dann muss doch davon ausgegangen werden, dass das Goldkartell durchaus Erfolg hat.

Fakt ist bei Lidl kaufen keine Eliten. Und der kleine Mann liegt selten recht mit seinen Anlagen.

Hoffen wir , dass es ein Einzelfall ist. Wenn nächste Woche Aldi auch mit Gold dabei ist, dann denke ich wird es kritisch.

Lidl ist in Wirklichkeit in Kramladen, da passt das gut dazu.


Neu 2008-12-03:

[8:00] Warum kaum mehr Silver Eagles nach Europa kommen:

APMEX: 200,000 Silver American Eagles Sold Out in 24 Hours… Amazing!

Amazingly, we sold out of our supply of 200,000 Silver American eagles within the span of 24 hours!

A huge number of customers flooded the site, causing the shopping cart system to crash earlier in the day. With our site down, customers lined up on the phone to place their orders. Needless to say, our trading department was a madhouse. Phones were ringing off the hook from the colossal amounts of orders.

Innerhalb von 24 Stunden wurden 200'000 Stück aufgesogen - bei einem US-Händler.

[10:30] Schon gehortet? Goldalarm: Bald gibt es nichts mehr!


Neu 2008-12-02:

[8:30] Leserzuschrift zu COMEX-Gold-Auslieferung:

Delivery report: http://www.nymex.com/media/delivery.pdf

2.866.567 Oz. Gold derzeit im Lager, nach dem Bestandsreport vom 28. Nov.

In zwei Tagen (Dezember) wurden bereits ca. 39% (11.166 contracts = 1.116.600 Oz.) des verfügbaren Goldes zur Auslieferung angefordert! Schaun wir, wieviel noch bis zum 8.12. zur delivery angefordert wird. Bleibt also spannend!

Ich hoffe, mehr als das verfügbare Gold wird angefordert --> Default.
 

[9:30] Leserzuschrift-DE - weltweite Goldnachfrage:

In Summe wurden im 3. Quartal 1133,4 Tonnen Gold nachgefragt.

Die Minenproduktion stieg jedoch nur um 2 % auf 655 Tonnen Gold und die Aufbereitung von Altgold stieg um 13 % auf 244 Tonnen. Die offiziellen Verkäufe der Notenbanken sanken aber um 87 % auf 23 Tonnen. Es kam am Markt zu einer Unterdeckung von 297 Tonnen.

Woher diese Unterdeckung oder wie es so schön in der Statistik heißt „Inferred investment" kommt, konnten wir leider noch nicht rausfinden

wenn die Leute mal das Laufen anfangen, dann wird das Zehnfache an Gold gekauft....derzeit beträgt die Nachfrage ein Viertel der Produktion...also geduldig sein

Wir wird diese "Unterdeckung" wohl ausgegleichen? durch Zentralbank-Leasing natürlich!


Neu 2008-12-01:

[14:00] Länder mit Gold/Silber-Knappheit:

Aus dem International Speculator 11/2008 von Casey Research:


 

[13:30] Unglaublich: "Gott" empfiehlt Gold:

Mineweb: J.P. Morgan urges investors to buy gold for the holidays

"We'd be buying some gold for our Christmas stocking and Hanukkah gifts," they advised. "We like the pure play on gold itself and also our Overweight stocks Agnico-Eagle (AEM),Compania de Minas Buenaventura (BVN), Kinross (KGC), Goldcorp (GG) and Newmont (NEM)."

We see mine supply continuing to fall and now, with central banks depleting planned sales quotas, we expect official sector sales to fall quickly," the analysts forecast. "Given the very large above-ground gold stocks, falling supply does not guarantee stronger pricing, but it does, in our opinion, create the right environment for stronger prices."

Da weiss offenbar eine Hand des Ober-Preisdrückers nicht, was die andere macht. Macht auch nichts, nehmen wir die Empfehlung.

Die Minenempfehlungen sind hoffentlich für diese Aktien auch nicht schlecht, ich halte zwei davon.


Neu 2008-11-30:

[18:00] Schweizer Gold-Raffinerien unter Volldampf:

Tagblatt: Goldfabrik läuft auf Hochtouren

MENDRISIO. Wegen der Finanzmarktkrise setzen viele Anleger auf Goldbarren. Das hat Folgen für die Schweizer Goldraffinerien. Bei der Tessiner Argor-Heraeus werden Überstunden geleistet, um die Nachfrage nach den Barren stillen zu können.

«Was zurzeit abläuft, habe ich in meiner ganzen Karriere noch nicht erlebt», sagt Oberle. Die Nachfrage sei so stark, dass sie kaum gestillt werden könne. Grund: Wegen der Finanzkrise lechzen viele Anleger nach sicheren Werten. Gold- oder Silberbarren sind gefragt wie nie zuvor.

Wird alles aufgekauft. Der Artikel lässt erahnen, dass offenbar jetzt viele 400oz Barren aus Zentralbanken verarbeitet werden.


Neu 2008-11-29:

[16:30] Leserzuschrift-AT - Silberknappheit:

Die Knappheit bei Silber wird hier derzeit extrem unter den Teppich gekehrt. Dabei ist es einmalig, dass es eine Silberknappheit gibt. Wäre dies bei Gold der Fall, dass keine Münzen mehr geprägt werden könnten, würde es einen Aufschrei geben, doch gerade bei Silber, das immer mehr industriell genutzt wird und heute seltener als Gold ist (Lagerbestände) wird kein Wort darüber verloren.

Ab wann wird der Silberpreis explodieren?
Wie hoch wird er steigen?
Haben wir schon den Boden erreicht?

Eines der beiden Metalle wird einmal trotz aller Drückung ausbrechen und das andere mitziehen. Wann? hoffentlich bald.

Silber sollte mindestens um 5 mal mehr steigen als Gold.
 

[11:30] Der Spiegel auf Goldsuche:

Spiegel: Anleger auf Goldsuche

In Krisenzeiten suchen Anleger ihr Heil im sicheren Gold. Allerdings ist der Markt für die älteste Währung der Welt derzeit nahezu leer gefegt, zu groß ist die Nachfrage. Dennoch gibt es Mittel und Wege, damit Sparer ans begehrte Edelmetall kommen.

Und er findet fast nichts. Man kann annehmen, dass es in der Spiegel-Redaktion inzwischen "Gold-Sucher" gibt.


Neu 2008-11-28:

[21:30] Selbst Diskonter verkaufen schon "Gold":

Welt: Experten warnen vor Gold aus dem Discounter

Der Discounter Plus bietet in seinem Online-Shop Goldmünzen für knapp 50 Euro an. Der Materialwert beträgt laut Verbraucherschützern gerade einmal zehn Euro. Die Experten bezweifeln, dass die Münzen "ein Geschenk mit unvergänglichem Wert" zu Weihnachten sind – wie es in der Werbung heißt.

Die verkaufen real Luft!
 

[10:30] Bevorzuge Edelmetall-Händer:

Goldseiten-Forum: Welcher Edelmetallhändler wird von Euch bevorzugt?

Wie repräsentativ die Umfrage ist, kann nicht gesagt werden, denn es stimmen natürlich Forumsmitglieder ab. Aber interessant ist das Ergebnis auf jeden Fall.


Neu 2008-11-23:

[19:30] Aus dem Midas vom 21.11. - Gold in Backwardation:

8:50 EST: Gold Officially Goes Into Backwardation

This morning, gold officially went into backwardation for the first time since the announcement of the Washington Agreement in 1999, which sent gold shorts scrambling to find physical metal after the world's major central banks agreed to limit sales of gold going forward and ended the one-way trade to the downside in gold that had been in place in the late 1990s.

We know gold is now in backwardation because the gold forward offerred rate (GOFO) has now gone negative. The 3M GOFO has fallen 12 bps to -0.07%, and the 1M GOFO has fallen 20 bps to -0.1167%.

Unlike other commodities, gold very rarely goes into backwardation, and only when 1) the market fears a collapse in the currency, and/or 2) the market is worried about counterparties making good on their promise to deliver gold (which was briefly the case in 1999, when the Washington Agreement was announced and shorts were squeezed).

Translation: Gold is about to meltup, and the dollar is about to have an accident.

Buckle up, gold bulls. Gold is set to blow its top soon in my humble opinion.

Siehe auch hier: Is This It?

Endlich!

Richard Russel dazu:

I believe gold is in primary bull market. When the kettle is boiling, you can seal off the kettle. But eventually, sealing off the kettle will lead to an explosion, as the expanding steam builds up more and more internal pressure. This is what I think is happening to gold. The longer gold is artificially bottled up, the greater the bull forces within gold will struggle to express themselves.

Der Gold-Kessel explodiert gerade.
 

[7:00] Der Sturm auf das Gold geht wieder richtig los:

MMnews: Sturm auf Gold

Die Münzpresse in Australien nimmt keine Kauforders mehr an. Milliardenkäufe aus dem Mittleren Osten. Lager weltweit leer geräumt. Münzpressen ausverkauft.

Die einzige Münzpresse weltweit, die jetzt nur noch lieferfähig ist, sitzt in Österreich. Aber auch gibt es wochenlange Wartezeiten. Doch auch hier mehren sich die Gerüchte, dass die Presse mit den riesigen Nachfragen nicht mehr mithalten kann.

Die Perth Mint berichtet, dass nicht nur Privatkunden, sondern auch Großhändler rund um den Globus eine riesige Nachfrage erzeugten, die einfach nicht mehr bedient werden könne. Die Mitarbeiter würden im 3-Schicht-System 7 Tage die Woche und rund um die Uhr arbeiten. Es würde dennoch nicht ausreichen, die Nachfrage zu bedienen, so dass man nun einen Orderstopp einlegen müsste.

Allein ein europäischer Kunde orderte auf einenn Schlag 30000 Unzen im Wert von 33 Millionen Dollar.

Artikel bitte genau lesen. Was hier vorgeht, wird sich zu einem Orkan steigern, wenn der Preis richtig anzieht: Die panikartige Flucht in die Rettungsboote.


Neu 2008-11-18:

[16:45] Leserzusendung zu Krügerrand:

Gold: Nachfrage nach Krüger-Rand verdreifacht!
von Michael Vaupel

Ich habe mich gerade bei einem leitenden Mitarbeiter der Südafrikanischen Goldmünzenbörse schlau gemacht, was die Verkäufe von Goldmünzen angeht. Dessen Einschätzung: In diesem Jahr werden wohl 60.000 Krüger-Rand-Münzen verkauft werden - das wäre das Dreifache des Vorjahreswertes.

Starke Käufe werden insbesondere aus London gemeldet.

Und der Krüger-Rand ist nah wie vor DIE Goldmünze, wurde laut meinem Informanten seit 1967 (Einführung in heutiger Form) öfter verkauft als alle anderen Gold-Anlagemünzen ZUSAMMEN.

Ein Krüger-Rand entspricht genau einer Feinunze Gold. Er wiegt aber rund 2,8 Gramm mehr als eine Feinunze reines Gold wiegen würde, da diese 2,8 Gramm aus Kupferlegierung bestehen (zum Schutz der Oberfläche).

Mit anderen Worten: Die Nachfrage nach physischem Gold ist durchaus hoch, Goldmünzen sind gefragt wie seit langem nicht mehr. Und meinen Erfahrungen zufolge ist dies nicht nur in Südafrika so. Auf jeden Fall gilt es aber für die weltweit wichtigste Goldmünze. Und wenn sich da die physische Nachfrage gegenüber dem Vorjahr verdreifacht, finde ich das schon signifikant.

Vor diesem Hintergrund kann ich nur sagen:

Es wundert mich, dass der Goldpreis angesichts der aktuellen Banken/Hypothekenkrise nicht schon längst auf weit über 1.000 Dollar je Feinunze gestiegen ist. Er könnte locker bei 1.500 oder sogar 2.000 Dollar stehen, und dann würde die Finanzpresse prozyklisch genug Gründe finden, warum der Goldpreis so gestiegen ist.

*** Soviel für heute. Und vielleicht ist es ja auch für Sie eine Überlegung wert, sich ein paar Goldmünzen zu kaufen? Dann fällt das Emittentenrisiko weg...

...und noch etwas: Der Kauf von physischem Gold und damit auch von Goldmünzen ist in Deutschland steuerfrei. Abgeltungssteuer? Fehlanzeige. Kein ganz unwichtiger Aspekt.
 

[16:45] Leserzuschrift-AT - Gold-Lachnummer:

Anbei darf ich ihnen die Lachnummer des Tages - oder eher der Woche etc. übermitteln.
Heute - 18.11.08 - Raika Filiale St. Pölten:
Auf die Frage nach hypotetischem Rücknahmepreis betreffend großen Philharmoniker seitens der Bank;nun die Antwort: € 300,- !
Auf nochmaliges Nachfragen meinerseits: stereotypes ! € 300.- !
Anmerkung des Schaltebediensteten : ob vorher höher oder tiefer (Ankaufspreis)wisse er nicht, da er sich damit (Goldpreis)nicht so beschäftige !!!!!!!!!!!!!!!

Der weiss doch nicht einmal wie Gold aussieht.


Neu 2008-11-17:

[21:00] Leserzuschrift-DE - GOLD Gestapo:

ich war heute zum Goldkauf bei der BW Bank Stuttgart. Zahlbetrag 6500 Euro.
Der Mann am Schalter wollte meinen Namen wissen. Als ich fragte wieso bekam ich zur Antwort, dass dies eit Anfang 2007 gemacht wird, wegen Terrorismus, Geldwäsche etc. Als ich ihm sagte das dies erst ab 10.000 Euro gilt verneinte er und sagte dies gelte für jeden Betrag.

Manche Banken machen es so - aber nicht alle.

 

[16:30] Leserzuschrift-DE - Manche Händler prägen ihre Barren selbst:

für all diejenigen die noch keine Rettungsboote haben,
bei Geiger Edelmetalle (www.geiger-edelmetalle.de)
kann man noch Silber und Gold auch in größeren Mengen und zu günstigen Preisen beziehen.
Die Jungs hier haben die Lage erkannt und prägen ihre eigenen Barren aus Industrie -Rohwahre, die noch erhältlich ist.
Habe in letzter Zeit mehrfach dort gekauft, alle Bestellungen liefen reibungslos ab.

So umgeht man Lieferbeschränkungen. Aber: beim Verkauf könnten Probleme auftreten, die es bei Münzen nicht gibt.


Neu 2008-11-14:

Hier gehen die grossen Barren hin:

Saudi Arabia buys $3.5bn of gold in two weeks, China Gold rush

Also nach Saudiarabien und China - Dollars gegen Gold. Das Goldkartell muss Blut schwitzen.


Neu 2008-11-13:

[10:45] US-Mint reduziert Münzenangebot:

US Mint Cuts Product Offerings by 60%

In a bold move, the United States Mint announced that they will be slashing the number of product offerings available for sale. The number of products will decline from the current level of 550 to a more manageable 200 items.

Man will sich wohl auf die "wichtigen" Sachen konzentrieren.
 

[9:30] Kein Gold mehr für Indien:

IndiaTimes: Gold prices may go up soon: MMTC chief

The rising demand for gold in Europe may soon lead to a temporary shortage of the yellow metal in India, sparking a sudden rise in gold prices, a leading bullion importing agency official has said.

"Today Europe is not able to supply gold to India, because European investors have started heavily investing in gold," Minerals and Metals Trading Corp (MMTC) chief general manager Asheesh Majumdar said.

Ach so, "Investoren" in Europa kaufen das Gold auf. Stimmt sicher, ist aber nicht die ganze Wahrheit: man liefert nicht mehr nach Indien, damit die Preisdrückung leichter fällt.

Kein Wunder, dass man die Inder vom Gold fernhalten muss. Bei dieser Geldentwertung.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE - Römische Münzfälschung heute?

ich einer Vorlesung über antike römische Geschichte hat unser Dozent erzählt, dass es auch im alten Rom eine galoppierende Inflation gegeben hatte, trotz des Münzgeldes. Die römischen Kaiser haben bei Silber-Denaren einfach den Silberanteil verringern lassen, aber ihren nominellen Wert beibehalten. Es kam also insgesamt zu einer Verschlechterung der Qualität des Silber- und auch des Goldgeldes. - Halten Sie das auch in unserer Zeit für möglich, dass in der Krisenzeit die Qualität bzw. Reinheit der neu gepressten Edelmetallmünzen absinken wird ?

Möglich ist bei unseren Politikern natürlich alles. Aber es ist nicht sehr wahrscheinlich, da diese Bullionmünzen kein gebräuchliches Geld sind. Viel einfacher ist es, weniger zu prägen - wie es schon gemacht wird.
 

[7:00] Stellungsnahme von Henry Schwarz, GF von GfM, Anlagegold.24.de:

Ich habe gerade einen Beitrag bei Ihnen gelesen "kein Händler nimmt meine Goldbarren". Der Leser hat wohl bei verschiedenen Händlern angefragt und wollte 3x 1oz Barren Mario Villa Milano.

Bei uns hat er leider nicht angefragt, denn wir kaufen grundsätzlich Barren an. Vielleicht liegt es auch daran, dass die Barren von Mario Villa nicht so bekannt sind (und die kleinen Barren nicht numeriert sind). Vielleicht können Sie den Leser noch fragen, dass er bei Ihren Inserenten nachfragt, denn dort wird er die Barren los.

Wir haben übrigens heute wieder Silber-Philharmoniker bekommen. Alle Händler die direkt bei der Münze Österreich bestellen können genau noch einmal eine Menge von 25.000 Stück bestellen, sodass ich davon ausgehe, dass in Dezember die Knappheit an an Silberunzen noch viel größer wird, da kaum Lieferungen an Eagles und Maples zu erwarten sind.

Anfang nächste Woche beliefert die Perth Mint ihre Distributoren mit Kookabura, Koala, 1oz Silber, 1kg Silber. Das ist aber dann die letzte Lieferung in diesen Jahr. Die Münzen werden noch im November sicherlich verkauft, sodass in Dezember nichts mehr da ist.

Im Moment etwas besser sieht es mit 1oz Gold aus. Die Münze Östereich produziert hauptsächlich Goldunzen und auch die Perth Mint verschickt eine grossen Menge in dieser Woche. Ich denke aber genau wie Sie, dass sich der Goldpreis nicht dauerhaft drücken lässt. Insofern werden sich die Kunden auf diese Goldunzen stürzen, sobald der Goldpreis weiter steigt. Auch der Dollar wird sich gegenüber dem Euro kurz und mittelfristig nicht mehr so stark behaupten können.

Auf jeden Fall, wir können liefern. Jedoch sollte man bei den Silberunzen schnell sein, 25 Tsd. werden nicht lange halten und es gibt kaum Positionen am Zweitmarkt zu kaufen.

Danke für den Marktüberblick. Zum Metall-Verkauf: man muss also fragen, wer es nimmt.


Neu 2008-11-11:

[18:45] Leserzuschrift-IT - Kein Haendler nimmt meine Goldbarren!!!!

vorerst einen herzlichen Dank fuer die umfangreichen Informationen ihrer Seite, die ich seit den Anfaengen bereits verfolge.

Ich habe bereits zu einem sehr fruehen Stadium Gold/Silber gekauftKonten geleert und muss jetzt etwas liquidieren, dabei entsteht allerdings kein Verlust, da frueh erworben.
Ich wollte 3 1oz Goldbarren des Herstellers Mario Villa Milano verkaufen und stelle fest, dass keiner der deutschen Haendler die Barren moechte. So knapp kann der Markt also nicht sein, der einzige der es nehmen wuerde waere hier ein lokaler italienischer Haendler 20% unter dem derzeitigen Irr-Spott Preis (450 Euro).

Die Angelegnheit ist unglaublich, waeren die Haendler und Kaeufer wirklich so desperat wuerden sie die Unzen fuer die auch laeppischen 570 Euro Ankauf nehmen koennen.

Da ich mit ebay keine Geschaefte mache sitze ich jetzt auf Gold das keiner will. Auch so was kanns geben, wenn die Marke nicht stimmt. Gold ist nicht gleich Gold, der falsche Name drauf und schon sitzt man fest.

Offenbar ist die Angst vor einer Fälschung noch grösser als die Gier. Aber das wird sich ändern.

Münzen sind besser als kleine Barren. Bei grossen Barren rentiert sich die Überprüfung der Echtheit. Immer noch Euros oder CHF für Geldbedürfnisse vorrätig halten.


Neu 2008-11-09:

[14:30] Leserzuschrift-DE - Goldkauf bei der Commerzbank:

Da die Coba unter

https://www.commerzbank.de/de/hauptnavigation/kurse/kursinfo/sorten_edel/edelmetalle/edelmetalle.html

z. B. Goldmünzen zu annehmbaren Preisen anbietet, wollte ich mir ein Girokonto für den Kauf von Goldmünzen einrichten. Die beratende Dame lehnte es daraufhin ab, mir "nur dafür" ein Girokonto einzurichten. (Vor ein paar Monaten ist mir das noch empfohlen worden). Auf den Einwand, dass ich es nicht kund tun müßte, dass ich es nur für den Kauf von Goldmünzen nutzen würde, entgegnete sie mir, das die Bank das schnell merken würden.

Abgesehen davon wären im Moment überhaupt keine Goldmünzen käuflich (bis auf ein "paar 1 gr. Barren", Krümel). Auf meinen Einwand, warum dann die Bank im Internet entsprechende Preislisten veröffentlicht, wußte sie auch keine Antwort.
Im übrigen hat sie mich vor der "Spekulation mit Gold" gewarnt, da die Preise im Moment zu hoch wäre (hahaha!) und bestenfalls längerfristige Anlagehorizonte akzeptabel wären.
Auf meine Aussage, dass ich mit Gold versuche, für meine Kinder eine Alterssicherung aufzubauen, konnte sie nichts mehr antworten.

Da scheint es eine Direktive von Oben gegen Gold zu geben. Ist dieses nur für Insider?

Leserzuschrift-DE dazu aus der Commerzbank:

ich arbeite bei der Commerzbank. Ich befasse mich intensiv mit Kapitalmärkten und bin derzeit auch im Thema Compliance unterwegs. Ich selbst bin ein überzeugter Edelmetallkäufer. Edelmetallberatung findet zugegebenermaßen nicht statt.

Ich kann Ihnen versichern, dass es bei der Coba keinerlei Weisungen gibt, die Kunden von Gold fernzuhalten. Wenn Sie heute Gold bei der Commerzbank bestellen, dann muessen Sie von Lieferzeiten bis zu 6 Wochen ausgehen. Die Edelmetalltresore sind definitiv leer. Wir hatten in den vergangenen Wochen Auslieferungen über Filialen die sich im 6 und siebenstelligen Bereich befanden.

Natürlich stellt die Bank An- und Verkaufskurse. Diese sind dann freibleibend.

[18:00] Leserzuschrift-DE - Goldkauf bei der Commerzbank:

ich kann die beiden Artikel Ihrer Leser bzgl. der Commerzbank nicht bestätigen. Mir wurde definitiv letzte Woche angeboten ein Girokonto dort zu eröffnen für den speziellen Zweck zum Kauf von EM. Des weiteren habe ich letzte Woche dort Gold gekauft und bekam es am nächsten Tag bereits ausgeliefert. Aber es kann natürlich sein, das es geholfen hat, das bei der entsprechenden Filiale ein mir bekannter Direktor der Cobank vorher angerufen und etwas Druck gemacht hat. Aber wenn es kein Gold gegeben hätte, dann wäre sein Anruf auch fruchtlos gewesen. Ich denke im Augenblick wird einfach Panik verbreitet. Im übrigen bewahrheitet sich halt immer wieder der Spruch: Beziehungen schaden nur dem, der keine hat.

Man muss sich wohl vorher zum Insider machen.

[11:00] Leserzuschrift-DE - ING-DiBa / Xetra-Gold:

sieht sich aufgrund Ihrer AGB gehindert das sog. Xetra-Gold aus dem Depot physisch auszuliefern.

Hier sieht man, es ist nur Papier.

[14:00] Leserzuschrift-DE - Xetra-Gold Erfahrung bei physischer Lieferung:

die Berliner Sparkasse teilte mir mit, "Sie machen das nicht" (gemeint war die Ausliferung in physischer Ware). Die Sparda Bank im Raum Hildesheim versprach Anfang Oktober sie würde es machen, nach fünf Wochen Warterei wurde das Depot wieder ins Plus zurückgebucht und dem Inhaber mitgeteilt, es wäre kein Auftrag der Sparda Bank bei dem Emitenten der Deutschen Börse angekommen....
Kurz Pfoten weg, das ist nur ein billiger Kredit für die Deutsche Börse und nichts weiter. Die lassen sich das "Lagern" nicht lieferbarer Ware auch noch mit ca. 0,4% pro Jahr bezahlen...

Noch ein Beweis.


Neu 2008-11-08:

[10:45] Aus dem Midas vom 7.11.: - Perth Mint leer:

I just called the Perth Mint (Friday, 4.37 pm Perth time).

They have NOTHING for sale. No gold and no silver. Not even 1000 oz silver bars. You can place an order, delivery approx six weeks. I was told that so many people have placed orders that it's likely that, when their delivery does come in, it will all be already spoken for.
Marcus


Neu 2008-11-06:

[17:00] Leserkommentar-AT: Gold- und Silbersituation bei ÖGUSSA Wien:

Bei ÖGUSSA, Gumpendorfer Straße gibt es Gold & Silber nur mehr auf Bestellung, Wartezeiten je nach Größe bis zu 14 Tagen.

Ich wollte Barrengrößen zwischen 50g und 10g erwerben, bei Silber ein paar Kilo-Barren. Lagernd war in Silber ein Stück zu 250g, bei Gold hätte ich nur 1g-Brösel sofort bekommen können oder 1-Kilo-Barren, was leider mein Budget gesprengt hätte…

Es war allerdings auffälllig, dass beim Verkauf nur ein Herr vor mir dran war, beim Ankauf aber 5 Personen darauf warteten ihren Schmuck einschmelzen zu lassen.

Beim Rückweg durch die relativ ruhige Mariahilferstrasse ist mir vor einer Tauschzentrale eine Schlange mit knapp 20 Personen mit großen Säcken aufgefallen – diese standen bei der „Warenannahme“ an.
Irgendwie habe ich das Gefühl das die Menschen im Moment eher Sachwerte und auch Schmuck gegen Euros einzutauschen anstatt umgekehrt. Vermutlich tragen sie die dann zu den Banken denn dort kriegt man ja jetzt richtig gute Zinsen….was für eine verkehrte Welt.

Die Leute brauchen das Geld zum Leben. Die Tatsache dass auch die Ögussa fast nichts mehr hat, ist ein Zeichen, dass das Edelmetall in andere, stärkere Hände geht. Diese lassen nicht locker.

Etwa dahin: Goldhandel: Gold wandert von Europa nach China
 


Neu 2008-11-05:

[14:00] Leserzuschrift-DE - Gold-Situation in Chavez-Land:

Ich komme gerade aus Venezuela zurück und habe dort schon sehr komische Erlebnisse gehabt.
In der Banco de Venezuela ( Vergleich wäre ZB Deutschlands) ,kann man Gold - und Silbermünzen kaufen .Überhaupt kein Problem. Ich hätte da 1000 Unzen und mehr kaufen können ! Jetzt kommt aber für mich das eigentlich überrschande .

In der Preisliste steht ein noch normaler Unzenpreis von hier allerdings 845 $ .Wenn man nun aber kaufen will ,gibt es eine andere Berechnungsmethode.
Diese 845 $ sind der Grundpreis plus Gewinn der Bank.

Nun wird aber Zugriff auf Lagerbestände des Goldes genommen und hochgerechnet ,wie sich der Preis entwickelt. Ich fragte nach ,wie genau das funktioniert.
Antwort : wir haben hier wie alle Großbanken ,Zugriff auf die aktuellen Lagerbestände und auf die weltweiten Bestellungen . Wenn es stimmt ,was mir die Dame sagte ist das Verhltnis bereits 1:2 !!

Das heißt ,das die Bestellungen doppelt so hoch sind ,wie die Lagerbestände.

Daraus ergäbe sich ein weiterer Aufschlag von 25 % !!!!

Noch viel brutaler geht es in den Straßen zu. Silber - und Goldaufschläge von 100 - 250 % zum aktuellen Börsenpreis sind normal.
Also eine Unze Gold unter 1000 $ werden Sie nicht mehr finden.

Die haben auch gegen eine hyperinflationierende Lokalwährung zu kämpfen. Dem grossen Macho wegen.
 

[14:00] Leserzuschrift-NL - "neue" 5 Euro Erinnerungsmünze Holland:

Ab vorige Woche gibt es in den Niederlanden eine neue 5 Euro Erinnerungsmünze. Von 2002 bis 2007 waren unsere 5 und 10 Euro Erinnerungsmünzen gemacht aus 925/100 Silber, wobei die 5 Euro Münze 11 gram Silber enthielt.
Ab dieses Jahr sind die 5 Euro Münzen statt Silber aus versilbertem KUPFER gemacht!
Die alte silberen 5 Euro's sind nur noch im Internet erhältlich ab 6,50 euro in Blisterverpackung.
 


Neu 2008-11-04:

[20:30] Silber-Knappheit auch bei 1000oz Barren:

Ted Butler & Israel Friedman: More Signs Of A Silver Shortage

The evidence of a wholesale silver shortage continues to build. This is in addition to the current retail shortage. The continuing tightening in the price differentials between the trading months in COMEX futures has continued and become more dramatic.

One of the clearest indicators of a shortage in a physical commodity occurs when the nearby futures months trade at a premium to more deferred trading months. That means buyers are willing to pay more for a commodity because it is not immediately available. Remember, the definition of a commodity shortage revolves around delays and premiums. While the nearby months in COMEX silver futures haven’t yet grown to a premium over the more deferred months (called backwardation or an inverted market), they have moved noticeably in that direction.

Sooner or later the COMEX will close their doors for one reason only - they will be considered as only a paper exchange. I write this for those people who intend to take delivery on their futures contracts. Don’t bank on receiving actual silver for your contracts.

Warten wir auf die Backwardation an der Comex und dass das Papier-Ding in die Luft fliegt.

Offenbar wird Silber aus dem ETF für Industrieanwender abgezweigt - ein trojanisches Pferd also.

[21:30] Wahrer Silberpreis: Kaufen! Noch besser sind allerdings Maple Leafs: z.Zt. 70% Aufpreis auf den Papierspot

Und bei Gold: Goldmünzen in privater Hand - Verkäufer verlangen Prämien von 50%!

[10:00] Leserzuschrift-DE - es gibt wieder Gold & Silber bei deutschen Banken:

Gold in Deutschland derzeit (gestern) wie folgt: Kilo und Halbkilobarren (UBS) bei Deutscher Bank, auch für Nichtkunden, Kilo bei € 18.900.-. Mehr als 10 Kilo verfügbar. Unzen nur einige Maple Leaf. Mitarbeiter sagen, die Positionsliste sei bereits wieder drastisch geschrumpft, was auf eine erneute "Austrocknung" hindeutet. Auslieferung erfolgt innerhalb 24-48 Stunden. Achtung: Silberbarren 500 Gramm, mehr als 100 Stck vorhanden, Preis bei € 160.- (gestern). Die Grosslieferung Philharmoniker von letzter Woche ist bereits wieder ausverkauft!

Sparkasse: Die Sparkassen, die am Handelsnetz SERIOS der West LB angeschlossen sind, haben noch Bestände im Netz. Suche ist langwierig,da man die Münzenpositionen, die nur in Nominalwerten beschrieben sind, einzeln abfragen muß und dann auch noch die verfügbare Stückzahl auf dem Weg der Annäherungsabfrage herausfinden muß. Geduldigen Mitarbeiter suchen und nicht abwimmeln lassen. Es sind defintiv Babenberger, 20 Goldmark, 50 Pesos Mexio, 2 Rand und anderes zu sehr vernünftien Preise da. Ausieferung innerhalb von 48 Stunden, man muß Sparkassen Kunde mit Konto sein! JEDES GRAMM ZÄHLT!


Neu 2008-11-02:

[15:45] Leserzuschrift-NL - Gold und Silberpreise in den Niederlanden:

gerne möchte ich ihnen ganz kurz aufmerksam machen auf Gold- und Silververkaufen und deren Preise in den Niederlanden.

Gestern kaufte ich bei einem Händler in Rotterdam ('Van Mastrigt') 2 half troy Oz Münzen (Australischer Nuggets). Der Preis war 315 Euro pro Stück.
Der Händler hatte sehr weniges zum Verkauf da, nur kleine Münzen und Barren. Silberbarren waren seit lang ausverkauft.
Heute wird er einige 5 und 10 kilo Silberbarren empfangen, wofür er als Einkaufspreise 400 euro pro kilo bezahlen muss!

Zwei andere Niederländische Händler (Art's Edelmetaal und Prakken Edelmetaal) verkaufen nur noch ganz unregelmässig Gold. Silber haben die überhaupt nicht mehr vorrätig.

Der einzige Bank welche Goldbarren verkauft ist der HBU in Rotterdam, aber schon zeit einige Wochen kann man da auch nichts mehr erwerben.

Schöne Grüssen aus Holland, und Danke für Ihre gute Informationen!

Ausverkauft!
 

[10:15] Leserzuschrift-DE zur Silber-Auslieferung bei Basler Kantonalbank:

Nicht uninteressant dürfte sein, dass die BKB für die physische Auslieferung von Silber aus einem Metallkonto mit Lieferverpflichtung 200 Schweizer Franken zusätzlich zum Kaufpreis verlangt. Wohlgemerkt nicht für die gesamte Auslieferung, sondern für jedes Kilo Silber. Einen Bonus in Höhe von ca. 200 Schweizer Franken wäre aber noch drin bzw. verhandelbar - bei diesen Preisen ist das doch ein Schnäppchen - zuschlagen heißt die Devise!!!. Auch wären noch wahrscheinlich ca. 60 Franken Gebühren pro Kilo Silber fällig. Also, alles insgesamt schwammig und unkonkret - Hauptsche der Kunde lässt sich die Ware nicht ausliefern - warum auch, ist doch alles bestens in unserem Bankensystem - oder etwa doch nicht? Der Bezug der Ware wäre sowieso erst in 2009 möglich, da es momentan kein Silber auf dem Markt gibt. Na so was. Das verstehe nun wer will.

PS. Die BKB bezieht ihre Ware über die ZKB.

Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

Die haben das Metall nicht, also müssen sie es am Markt zur einem höheren Preis zukaufen. Das wird natürlich dem Kunden verrechnet. Hier sieht man, Metallkonten sind leer.

Neu 2008-10-31:

[20:00] Leserzuschrift-CH - alternative Silberbezugsquellen Schweiz:

An dieser Stelle wieder mal ganz herzlichen Dank für Ihre Aufklärungsarbeit.

Da auch in der Schweiz normale Silberunzen nur noch schwer oder mit hohen Aufpreisen zu haben sind, hier noch 2 Alternativen.

Schweizer können direkt bei der Prägungsanstallt www.swissmint.ch 20 Franken-Sondermünzen bestellen. Diese wiegen 20g und haben einen Silbergehalt von 835/1000, also 16,7g Silber pro Münze.

Diese werden gerne als inflationsgeschütztes Zahlungsmittel entgegengenommen. Auf jeden Fall entgegennehmen müssen diese Münzen die Schweizer Banken, die Post und die Bundesbahn.

Sehr nützlich während der Krise ist kleines Silbergeld. Also alte ½, 1, 2 und 5 Frankenstücke. Investments-Packete ab 1 Kilo Silbergeld zu vernünftigen Preisen habe ich gefunden auf:

http://shop.muenzenborchert.ch/index.php/cPath/247/category/investment.html/XTCsid/91a4ee9fee0bf0eb287234354034ae74
http://www.muenzenzubehoer.ch/index.php?cPath=25_129

Zuschlagen, solange es noch geht!

[9:45] Leserzuschrift - Silberzehner sind gesetzliches Zahlungsmittel in AT:

Eine Leserzuschrift auf ihrer Website behauptet, dass die Silberzehner *kein* gesetzliches Zahlungsmittel in AT wären.

Dem widerspricht jedoch die Info auf
http://www.austrian-mint.at/cms/download.php?downloadId=815&languageId=1
(im PDF Seite 1, links unten)

Weitere Zuschrift: Silberzehner sind sehr wohl gesetzliches Zahlungsmittel und für den täglichen Gebrauch geeignet und MÜSSEN bis zu 10 Stück angenommen werden!!

Danke!

[16:00] Leserzuschrift-DE dazu:

um die sache mit den silberzehnern mal aufzuklären normale euromünzen sind eu weit gültig und müssen in jedem eu-staat als zahlungsmittel akzeptiert werden, nur die münzmenge ist begrenzt, damit nicht jemand mit einem sack voll centmünzen ein auto kaufen geht. ob es für die annahmepflicht verschiedene bestimmungen in den einzelnen eu-ländern gibt, entzieht sich meiner kenntnis.
bei sonderprägungen, wozu ja auch die silberzehner gehören, gilt ganz allgemein, sie sind immer nur im ausgabeland gesetzliches zahlungsmittel! aber wer weiss das schon? wirkliche probleme bekommt man sicher nicht, wenn man nicht gerade mit einigen kilos ankommt. da silbermünzen gefragt sind, wird man die sicher in fast jedem laden europaweit verwenden können (grosse handelsketten könnten interne anweisungen haben, diese generell nicht anzunehmen um die doch "sehr komplizierte" rechtslage nicht bei ihrem verkaufspersonal erklären zu müssen.
mit anderen worten, selbst in diesen chefetagen sitzt die arroganz an den tischen.

Wer heute ausreichend bei Sinnen ist, gibt Papiergeld her, nicht diese Münzen: Gresham's Law.


Neu 2008-10-29:

[16:30] Leserzuschrift-CH - Zürcher Kantonalbank:

Nachfolgend die heute versandte Email-Information der Zürcher Kantonalbank (3. grösste Bank der Schweiz) als Antwort auf eine Silberbestellung. Die Zürcher Kantonalbank weist ihre Geschäftspartner-Banken an, keine Silberbarren-Bestellungen mehr entgegenzunehmen:

Betreff: Info betreffend Edelmetallbestellungen

Grüezi

Die physischen Edelmetallbedürfnisse der Kundschaft bleibt weiterhin sehr hoch. Der Edelmetallhandel der ZKB setzt alles daran um alle Kundenbestellungen zu erfüllen.
Ausser bei den 20gr und 50gr Goldplätli sind wir in der Lage jede "normale" Gold-Bestellungen auszuführen. Die Bestandssituation für die 20 und 50gr wird sich erst mitte November normalisieren.

Es bestehen weiterhin grosse Produktions-Engpässe im Silberbereich. Die Kg-Silber Barren werden erst im Januar 2009 geliefert. Deshalb bitten wir Sie bis anhin keine Silberbarren-Bestellungen entgegenzunehmen. Hingegen sind die 30kg Silber-Standardbarren erhältlich.

Wie wäre es mit 1000oz Silberbarren?
 

[7:15] Out of Gold:

GulfNews: Dubai runs out of gold on Diwali rush
NoWorldSystem: Gold Runs Out In Germany

Dubai: A massive rush at jewellery shops has led to a shortage of gold at some outlets, prompting some shopkeepers to overcharge customers, Gulf News has learnt.

Eine weltweite Sache. Jetzt hat es auch schon Dubai erwischt.


Neu 2008-10-28:

[12:30] Gold & Silber weltweit ausverkauft:

Goldseiten: Münzprägeanstalten weltweit wegen gewaltiger Nachfrage ausverkauft
DCRS: Alle Welt kauft nur noch Gold
BerlinerZeitung: Goldmünzen werden knapp

Wie der Director of Bullion Services der Royal Canadian Mint, David Madge, sagte, sei jede Prägeanstalt der Welt im wahrsten Sinne leergekauft und, obwohl alle am Rande der Produktionskapazitäten arbeiten, bestehe weiter eine extrem hohe Nachfrage. Für Silber treffe dasselbe zu. Im Falle von Maple Leaf Silbermünzen stünde ein Rekordjahr bevor.

In 2007 produzierte die Royal Canadian Mint 3,5 Millionen Stück der 1-oz Maple Leaf Silbermünzen. Vertreter der Prägeanstalt gehen davon aus, dass sich diese Zahlen in diesem Jahr leicht verdoppeln könnten, betrachtet man die "abnorm" hohe Nachfrage.

Wie Madge weiter sagte, zeige sich darin die Menge, die man derzeit auf den Markt bringen würde. Wie es aus anderen Quellen hieß, sei Silber derzeit praktisch nicht auffindbar. Anfang der Woche war der Großhändler Albern Coins auf 12 Wochen im Voraus ausverkauft, während Gold einen Rückstand von zwei bis drei Wochen aufweist.

So sieht die Realität aus. Die Rettungsboote haben endgültig abgelegt.


Neu 2008-10-27:

[21:00] Der Goldbarren-Produzent:

Handelslbatt: Goldbarren gehen weg wie nichts

Auch wenn der Goldpreis in den vergangenen Tagen deutlich zurückging: Während der Finanzkrise sind die Deutschen verrückt nach Gold als vermeindlich sicherer Hafen. Hans-Guenter Ritter liefert es. Seine Sparte im Heraeus-Konzern müsste ein Krisengewinner sein. Doch sein Beispiel zeigt, dass derzeit alles komplizierter ist: Boom und Flaute können sehr nahe beieinander liegen.

Wer holt sich die wohl?
 

[16:30] Leserzuschrift-DE - was tun mit Golduhren,Goldketten,Ringe:

was sollte man Ihrer meinung nach mit Golduhren,GoldRinge,Ketten machen , verkaufen und dann Gold kaufen oder Goldmünzen oder kann man später mit diesen gegenständen ebenfalls noch tauschen ?

Derzeit bekommt man einen miesen Preis. Vermutlich ist es am Höhepunkt der Gold-Manie besser. Daher warten.

[10:00] Aus dem Midas vom 26.10. - Goldverfügbarkeit rund um die Welt:

Indien: die Leute flüchten aus Aktien in Gold:

Lifemint: Gold sales pick up phenomenally in India
TimesOfIndia: It’s gold rush, even at premium

New Delhi: Gold sales have picked up phenomenally after a fall in its prices to 12,000-level following consistent steep fall in equity markets which has boosted the demand for the metal as a safe investment option.
As per the All-India Gems and Jewellery Trade Federation (GJF) study, about 50 tonnes of the metal has been consumed during 1-20 October against over 80 tonnes sold in whole of October-December quarter last year.

Asien (US-Autor):

My son (airline pilot) just back from asia said that there is not an once of silver or gold to be had, he left again this am, for amsterdam, we will see if he found anything there,,,,,,,,,,,later

Wie schön, wenn man einen Piloten in der Familie hat, der kann die Welt nach Gold absuchen. Er findet aber in Asien trotzdem nichts mehr.

Thailand:

This was posted last night on the major English language Bangkok newspaper website. As you know, Thailand is a major gold and silver jewelry producer.

Yesterday, I had to pick up a few bars from the local Chinese gold shop in Yawaraj avenue (center of gold district and old "chinatown").
The lines outside gold shops were incredible! I don't recall seeing anything like this in over 30 yeras of dealing in gold here.

Schlangen vor der Goldgeschäften.

Argentinien:

I fell in love with silver this year. I never traded or bought precious metals before.
I tried to buy gold this week. 4 banks I visited in Buenos Aires. No gold. 1 bank had only 24 maples. It seems they are holding back their gold (maybe they don’t want to sell it for a loss) or they have no gold.

1 clerk told me that they experienced more sales and there was no gold. They sent me to the other branch of the same bank a few blocks . This is in Buenos Aires Downtown ( a.k.a. "La City")

Ausverkauft.

USA:

I've been in the jewelry/diamond business for thirty two years and I have never seen the retail business like this - ever. Last Friday, when gold was $700 I called a very large supplier of parts for the jewelry industry and asked if they had any gold one ounce American Eagles.

They had three left at a cost of $844.00. I asked the owner, "You usually charge 5% over spot, why the change?" He replied that was 5% over what he had to pay.

He also said, "you're the fifth person to ask me about coins today. I called my coin supplier this morning and my current cost is $904.00."

I then asked him if he had any one ounce silver American Eagles. He laughed
and said he can't remember the last time he had any.

Enorme Preisaufschläge, Silver Eagles sind schon unbekannt.

Kanada:

Those of us holding bullion in the US have been hurt of late. However, those who own gold in other currencies have fared very well and, if they own enough of it, have weathered the latest financial market meltdown very well. The bid today on 1 OKAZ Maple Leafs in Canada is $939.90 and the offer is $1,007.44.

The disappearance of gold and silver coins all over the world is beyond astonishing. As the financial crisis deepens, more and more investors are going to pour into our tiny market in order to preserve wealth for starters, and to increase their wealth in the months and years ahead.

At the moment, as the gold/silver shares are based on the dollar price of gold/silver, gold/silver shareholders have been crushed … almost beyond belief. As gold and silver prices recover, and then soar, the up move in the shares will be even more breathtaking to the upside … MUCH more!

Enorme Preisaufschläge - $1000 für einen Gold Maple Leaf - falls es welche gibt.


Neu 2008-10-26:

[12:30] Hier gibt es noch billiges Gold & Silber:

Leserzuschrift-DE:
Ich habe wieder einmal auf die Ögussa Seite geschaut und festgstellt, dass die schon zum niedrigen Goldkurs verkaufen. Wäre doch eine günstige Gelegenheit für Ihre Leser.

ÖGUSSA: http://www.oegussa.at/neu/metallhandel/preise.htm

Die halten sich wirklich an Hanks virtuellen Preis. Zuschlagen! - falls man noch etwas bekommt.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE - etwa wie dieses "Angebot":

ich wollte doch heute mal sehen ob die günstigen online angezeigten Preise der Reisebank auch real sind.
Doch wie erwartet meinte die Dame am Reisebank Schalter des Leipziger Hbf. ,dass es seit Wochen weder Ag, noch Au gäbe.
Da ist es auch verständlich warum online 599,-/Oz angeben werden.

Das kann noch heiter werden wenn sich der Eine oder Andere zu den Banken begibt und einkaufen möchte.
Dann dürfte Panik in die Glieder kriechen !


Neu 2008-10-20:

[18:15] Auch in Deutschland wird schon nach Gold gesucht:

Shortnews: Goldgräberstimmung im Bayerischen Wald - Bagger entnehmen bereits Proben

Im Gebiet des Bayerischen Waldes und Böhmen wurden schon in der Zeitepoche des 14. bis 17. Jahrhunderts Gold gefunden. Jetzt sind im Gebiet der Oberpfalz, in der Nähe der Stadt Oberviechtach, schon Bagger angerückt, um Bodenproben zu entnehmen.
Der Geologe Dr. Thomas Krassmann dämpfte schon etwas die vielleicht allzu große Erwartung als er sagte: "Wir werden keine Nuggets finden", aber mit einer Größenordnung von zwei bis drei Gramm pro Tonne Gestein könne man schon rechnen.
Ein Bagger entnimmt zurzeit Proben aus einer Tiefe bis zu sieben Meter. Abgepackt in Plastikbeutel werden diese dann im Labor untersucht. Dr. Krassmann: "Wichtig ist für uns, wie gleichmäßig der Goldgehalt in der Lagerstätte vorhanden ist". Ab drei Gramm je Tonne würde es sich rentieren.

Wenn Gold auf $50000 ist und der Euro weg ist, wird alles umgegraben werden.


Neu 2008-10-18:

[10:00] Goldsucher in München unterwegs:

TZ: Entschuldigung, haben Sie noch Gold?

Die Krise an den Finanzmärkten spitzt sich weiter zu – und immer mehr Anleger wollen in den „sicheren Hafen“ Gold flüchten. Die tz hat bei Münchner Banken nachgefragt.

Doch spätestens am Bankschalter zeigt sich ein ernstes Problem: Das Gold in Form von Münzen oder Barren ist weitgehend ausverkauft! Überall in der Bundesrepublik melden die Banken einen beispiellosen Ansturm auf das Edelmetall. Gängige Goldmünzen wie der „Krügerrand“ seien bereits seit längerem ausverkauft, so ein Bankangestellter. Wie schwer es tatsächlich ist, derzeit Gold zu kaufen, haben die anonymen Anrufe der tz bei Münchner Banken gezeigt:

Wer zu spät kommt, bekommt nichts mehr.

Hier sind Leute mit Krisenerfahrung am Werk: Ukraine im Goldrausch

[6:00] Von Rob Kirby im Midas vom 17.10.:

Just spoke with bullion dealer friend [one of the largest in Canada, very well plugged in]. Here’s what he said:
- there are zero one ounce gold wafers in North America at wholesale – period.
- Same thing for 10 oz gold bars
- Some kilo gold bars available at wholesale but highly limited supply at 5 % over spot
- Couple of hundred calls a day for small gold [one ounce denominations] and no product to sell

Silver
- there are ZERO 1,000 ounce [one thousand ounce] bars available in America. A few thousand ouncers are available in Canada but highly limited.
- he laughed when I mentioned the COMEX and said IT IS a JOKE, says he doesn’t price product using COMEX silver any more – looks at E-Bay instead
- Getting 50 calls a day for silver and has no product to sell

I could go on but don’t need to.

One more thing bullion dealer told me. As of Dec 31 in Canada he will be required to fill out Fed Track forms for purchases of bullion in excess of 10 thousand Cad dollars. He said that Banks already do this on purchases over 3,000.

Also, I forgot to mention what he said about platinum: There is ZERO available in North America – period. He mentioned that in his discussions with the Royal Canadian Mint – in his world, “it now feels like they are purposely trying to keep metal out of the hands of the public”. They are not taking ANY orders for any coin product for AT LEAST 3 months.

***

Just what we suspected what various western governments were up to.

Kein Edelmetall mehr in ganz Nordamerika. Die Händler verwenden nicht mehr den COMEX-Spot-Preis, sondern eBay zur Preisfindung.

Auch die Händler bekommen schon das Gefühl, dass bewusst versucht wird, das Metall von der Öffentlichkeit fernzuhalten.


Neu 2008-10-16:

[20:30] Goldsuche in Hamburg:

Abendblatt: Suche nach dem letzten Gold

Besuch bei acht Banken im Stadtgebiet. Nur ein einziges Mal gab es die begehrten Barren.

 

[7:15] Aus dem Midas vom 15.10. - auch 400oz Goldbarren werden knapp:

Yesterday had a talk with a private banker in Geneva.

1. He opened the conversation with a great deal of explanation of what has been happening. His bank is not affected, but his clients are severely affected, of course. His bank does not take deposits and so is not liable to runs. Customers funds are invested with their advice but the final decision is by the client and at the client's risk. But he is evidently under severe strain and the volume of his talk underscored his worry for his clients.

2. About gold. The vaults of his bank are now full of "tonnes and tonnes" of gold, a very big change from a few years ago. Those were his words.

I interpret this as a big change in MARKET SENTIMENT. Market sentiment always precedes changes in investing, and the change as I see it, is significant regarding gold.

3. He said that his bank had changed all accounts which were in non-physical gold, to physical holdings. Also, significant of market sentiment.

4. I asked whether there had been any difficulty in carrying out this change. He answered that no, there was no problem. "Of course, because of the quantities, we had to wait for some weeks to make the change". I picked up on this, and he explained: "We had to change some 20 tonnes to physical, and we got the gold - there was no question of not getting it, but it took some weeks. We got a couple of tonnes a week until all accounts were in physical. But of course, there was never any question that we would get the gold."

My comment to him: "Well, waiting for gold for several weeks does not seem a normal thing at all, to me. If you have a non-physical gold position, and you demand your gold, waiting for weeks does not seem normal to me, at all."

His explanation: "Getting gold into the vault is not like moving an asset held in NY by tapping on your computer. There is the question of the physical movement of gold bars..."

I countered: "Weeks to get your gold - that smells bad to me. Those that promised gold through non-physical accounts, should have delivered immediately. 48 hours, maximum, for transfer of physical gold!"

What this all tells me is that institutions offering non-physical gold accounts had trouble coming up with the gold for delivery. Several weeks to deliver is a giveaway indicating SCARCITY and what will likely come next, is that a wait for the physical may become a default for non-physical gold accounts asking for the physical gold.

So: Non-physical accounts came up with physical in dribs and drabs. And, market sentiment regarding gold has changed in Europe

Die Schweizer Privatbanker haben also mit ihrem Papiergold Angst bekommen und jetzt besorgen sie das Metall und stopfen damit ihre Tresore voll. Das wird nicht die einzige Bank sein, die die Metallkonten ihrer Kunden jetzt mit Metall auffüllt. Die Nachfrage wird explodieren.

Aber auch die 400oz Barren zu besorgen dauert inzwischen Wochen. Also sind sie auch schon knapp, obwohl die Zentralbanken Unmengen davon auf den Markt werfen.

John Embry: Rescue will send Gold to surreal Levels

Es sollte inzwischen dem "Big Money" dämmern, was durch die Bailouts mit seinem Geld geschieht: Verwässerung. Manche reagieren schon.

[12:00] Leserzuschrift-DE dazu (COMEX-Spezialist):

in dem Bericht vom MIDAS über Lieferverzögerung bei den 400oz Goldbarren kommen zwei andere wichtige Informationen zum Vorschein:

1. Die Besitzer von Papier-Gold wollen dieses in physisches Gold tauschen. Bei einem Derivate-Volumen von mehreren $100 Mrd (im einem anderen MIDAS-Beitrag wird von $1.000 Mrd und mehr gesprochen) im Gold-Markt, mit dem sich die Banken hier wohl absichern wollen, steht hier ein Potential von ca. 20.000 Tonnen (bei angenommenen $500 Mrd in Papier-Gold) zum Tausch an. Das ist mehr als die offiziellen Gold-Reserven der westlichen Zentral-Banken.

2. J.P. Morgan und HSBC sind wohl stark in die Short-Geschäfte an der COMEX beteiligt. Und zudem haben beide Banken die größten ausstehenden Volumina bei den Gold-Derivaten. Wenn nun o.g. Papier-Gold in physisches Gold getauscht wird und der Preis dann an der LMBA in London stark ansteigt, werden die Derivate-Verluste bei JPM und HSBC fällig. Weil o.g. Banken das Risiko auf den durch physisches Gold ungedeckten Gold-Konten durch entsprechende Derivate abgesichert haben und JPM, HSBC wohl die größten Counterparties sind. Bei einer wegen des Umfangs nicht auszuschließenden Verdopplung des Gold-Preises würden hier Derivate-Verluste im Umfang von mehreren $100 Mrd beide Banken umwerfen. Das darf die U.S. Treasury und die FED natürlich nicht zulassen. Es ist deshalb verständlich, dass mit allen Mitteln versucht wird, einen Anstieg des Gold-Preises zu verhindern.

Ich glaube nicht, dass die $10-$20 Mrd an ausstehenden Future-Kontrakten an der COMEX dem Gold-Kartell gefährlich sein könnten. Mit einem Teil des Bailout-Budgets können die leicht aufgefangen werden. Aber wenn die Gold-Derivate Bombe platzt, dann sprechen wir über $100 Mrd aufwärts.

Gold-Investoren: Der Kampf wird erbittert und wohl bis zum letzten Blutstropfen geführt.

Frage: wann fliesst dieser letzte Blut/Gold-Tropfen? Dem Kartell dürfte jetzt richtig unheimlich werden, denn die Flucht aus Papier in Metall ist im Gang.


Neu 2008-10-15:

[11:45] Leserzuschrift-DE - e-Dinar:

Ich möchte auf eine andere Bezugsquelle für Gold- und Silbermünzen hinweisen:

www.e-dinar.com

Das Geschäftsmodell entspricht im wesentlichen e-gold und GoldMoney, bietet aber zusätzlich die Möglichkeit, das Edelmetall in Münzform ausliefern, Dinar (Gold) oder Dirhan (Silber).
Preise (Dienstagabend): 1oz Gold USD 910,-- 30g Silber USD 14,71

Liefermöglichkeiten und Lieferfristen habe ich allerdings nicht überprüft. Da die Gesellschaft aber ihren Sitz in Malaysia und Dubai hat, steht sie vielleicht nicht sosehr unter dem Einfluss der westlichen Goldmanipulateure.

[16:30] Leserkommentar dazu: Der Gold-Dinar ist nur so günstig, weil er nur aus 22 Karat Gold ist. Das Silber ist jedoch .999
 

[9:45] Leserzuschrift-DE - Silber-Verkaufsverbot bei Deutscher Bundesbank:

Eben erhielt ich einen interessanten Anfruf von der Bundesbankfiliale in München. Von dort wurden mir am Montag noch 1000 Silberzehner für die Abholung am Freitag versprochen. In dem Anruf eben wurde das ganze wieder abgesagt. Begründung: genauere Einhaltung der Vorschriften, Rückläufer dürfen bis auf weiteres nicht mehr herausgegeben werden. Diese werden gesammelt und wieder eingeschmolzen. Natürlich habe dies nichts mit irgeneiner Krise oder einem Edelmetallverbot zu tun, so der Anrufer, es ginge dabei lediglich um innerberiebliche Abläufe bei der Bundesbank. Damit wird auch die letzte, einigermaßen ergibige, Quelle verstopft.

Die sind aber ehrlich. Vermutlich geht dieses Silber zur Preisdrückung in den Markt. Ich glaube nicht, dass sie vorausdenken und das Silber für eine neue Währung horten. Oder die BB-Angstellten horten die Münzen selbst.

Das spielt sich wirklich ab:
The British Evening Standard ran a story over the weekend that said, demand in Germany had grown 10-fold and dealers were not taking any more orders: German gold dealers say demand has skyrocketed this past week to 10 times normal so no more orders can be taken for the foreseeable future.
 

[10:00] Der Run auf Gold ist weltweit:

Neuseeland: New Zealanders join rush for gold

Spanien - Oro Direct meldet auch ausverkauft: http://www.elpais.com/articulo/economia/demanda/oro/agota/existencias/elpepueco/20081014elpepueco_10/Tes

Leserkommentar:
Oro Direct in Spanien haben auf ihrer Webseite bekannt gegeben, das ihre Goldbestände ausverkauft sind. Es werden angeblich keine Vorbestellungen mehr angenommen, die sind nach eigenen Angaben bis nächstes Jahr mit der Abarbeitung und dem ausliefern des Goldes beschäftigt. Oro Direct bekommt sein Gold aus übrigens aus Österreich.
Ergänzend die Mitteilung, dass das "Fussvolk" jegliches Gold direkt verkauft oder beim Pfandhaus abliefert, um irgendwie noch Schulden bezahlen zu können. Läuft seit einigen Wochen auf allen TV-Kanälen Spaniens. ¡Ojeh Olé!

[16:30] Auch in der Ukraine: Weltfinanzkrise löst Goldrausch in der Ukraine aus

Hier sieht man, das Problem ist weltweit - wertloses Papier und wird weltweit gleich bekämpft: mit einem Run auf Gold.


Neu 2008-10-14:

[17:15] Leserzuschrift-CH - Händeringende Suche nach Goldmünzen in der Schweiz:

Erwin Dietrich AG, Zürich, stellt Kurse auf dem Teletext des Schweizer Fernsehens SF1 auf den Seiten 615 und 621.
Neuerdings ist eine neue Seite zwischengeschaltet, auf der zu lesen ist (wörtlich):

News ex Münzmesse Berlin 10.10.08:
Ob Händler aus Deutschland, Kanada, USA alle melden dass die Goldbestände von Banken & Sparkassen erschöpft oder auf sehr tiefem Niveau sind
Wie suchen jede Menge Goldmünzen:
Wir suchen Vreneli, Helvetia, halbe Vreneli, Krügerrand, Maple Leaf, Eagles etc. und zahlen zwischen 2-5 Fr. mehr!* resp verkaufen 8-10 Fr. günstiger!*
*Basis UBS Kursliste Internet

Damit dürfte einem weiteren Kreis an Bürgern die Goldknappheit bekannt werden!

Mir hat gerade ein Händler (DE) berichtet, dass sich die Banken abgesprochen haben, den Markt auszutrocknen und nichts mehr zu verkaufen.

[16:00] Leserzuschrift-DE - Gold- Silber-Kauf bei KITCO:

ich beobachte öfters die Web-Seite des U.S./kanadischen Großanbieters KITCO. Dort habe ich in der Vergangenheit einen Großteil meiner Goldbarren (1 kg) und Silber-Barren (100 oz) bezogen. Die Sendungen wurden anscheinend immer am Zoll vorbei geleitet, so dass ich selbst auf die Silber-Barren keine Mehrwertsteuer nachzahlen musste.

Die letzten Tage waren an Investment-Größen nur noch 1kg Gold-Barren verfügbar.

Heute gibt es nur noch 400 oz Gold-Barren und angeblich 1000 oz Silber-Barren.

Das heisst man erhält nur noch die LMBA-Standardbarren, die man sich dann gleich über den Londoner Markt besorgen könnte.

Also ist auch diese bisher stets lieferfähige Quelle ausgetrocknet.

Also auch die Geheimquellen unseres COMEX/CRIMEX-Experten trocknen schon aus.


Neu 2008-10-13:

[9:30] Leserzuschrift-CH - Proaurum Schweiz - kein Anonymer Kauf möglich + Datenspeicherung in Deutschland:

letzte Woche hatte ich per Mail eine Bestellung bei Proaurum Schweiz aufgegeben. In dem Mail hatte ich ausdrücklich darauf hingewiesen, dass ich die Ware anonym kaufen möchte, sprich eine Quittung ohne Namen.

Beim Abholen der Ware erhielt ich dann eine Rechnung, welche meinen Namen sowie meine Email-Adresse enthielt. Ein Änderung auf "anonymen Barverkauf" war laut Aussage des ProAurum Mitarbeiters nicht möglich, da die Daten auf den deutschen Servern von ProAurum liegen!

Es ist doch schön zu wissen, dass ProAurum anscheindend alle Kundendaten zentral in Deutschland speichert!

Da lobe ich mir doch Händler, wie www.silbermine.ch, bei denen ein Barkauf bis 25000 CHF problemlos über die Bühne ging.

Da kann der deutsche Staat alles ansehen, ein Durchsuchungsbefehl genügt. Oder kann er auch schon online hineinsehen, wie bei Banken?
 

[7:30] Aus dem Midas vom 10.10 - so sieht es aus in der Welt:

This story has just been mentioned on Bloomerg TV that Perth mint has people lining up in the street trying to buy gold and they have put on extra staff (not extra bullion, tee hee!).
Adrian Douglas

Schlangen vor der Perth Mint in Australien

Today I put up 400 Au eagles in trade only for 30 1000oz Ag comex bars, to CNI and Tulving in so-Cal, but, rejected that, and CNI came back with an extra $6K to sweeten the deal, and Tulving came back with an extra $20K to sweeten the deal. In other words they would not accept my offer, (apparently too low) and COUNTER-OFFERED more!!! Can you believe that???? WOW!! That translates into a 80:1 Au/Ag ratio for gold eagles to Ag comex Ag bars. This indicates to me that eagles are in deed very very tight, (both of them are OUT OF STOCK in gold eagles), and that the dealers are more than willing to pay up even more for them, than the posted prices, just like the buyers, that must include both the big and little guys, indicating, the bullion run is on at last, in buying PANIC mode. Eagles premium are going much higher!! This is absolutely wild, with the buyers in panic mode, and sellers can not even dictate prices without the dealers bidding prices up even more than THEIR POSTED prices.
PANIC it is!!

Gold Eagles sind in den USA so knapp, dass die Händer von sich aus einen Aufschlag an Verkäufer bieten. Gold/Silber-Verhältnis 80:1.

Banks in Belgium (the main canal for buying gold for wealthy people here) are totally out of gold coins. They may have a few gold kilobar left, but extremely little. This happened about overnight.

Belgische Banken sind leer.

Bill, I talked to the chief broker in charge of the precious metals dept. of one of the largest metals banks in the Netherlands this morning. He told me that his bank had no gold in the vault for the first time in one hundred and forty seven years of its history! He had clients waiting in line for bullion coins of any type, and for the first time in his career, he had No supply! None, zero, zip, nada!

Niederlande - nichts. Das 1. Mal seit 147 Jahren.

*We know from published reports in the media, and from the anecdotal input coming our way from everywhere, that it is becoming harder and harder to buy gold and silver in various forms. You can read the latest below.

*It appears that various governments and bullion banks are intentionally making it harder and harder for individuals to buy physical gold. The US mint is restricting gold coin sales. The German banks are saying they don’t have supply. Scotiabank says they are out. They are not banning people from owning gold, they are just making it very difficult to buy because they say they have nothing for sale.

*Therefore, prices of gold and silver in the unofficial markets are taking off all over the world. The price of gold in the real world is close to, or over, $1,000 per ounce and silver is $15 to $20 per ounce.

*Meanwhile, the prices on the Comex are trounced by The Gold Cartel in order to deflect the seriousness of the true financial situation of the US.

*Demand for gold and silver will continue to soar. I suspect we are only at the first stage of buying, as more and more investors realize what all these bailouts and liquidity injections really mean.

*Therefore, investors are going to continually bid up the prices for what is available.

*Thus, it is time for investors to learn, and wake up to, how to buy gold and silver on the cheap. The Gold Cartel is GIVING AWAY EASY MONEY to anyone willing to take the time to learn what to do.

Was wirklich "leergefegt" ist, ist der Retail-Markt von Münzen und kleinen Barren. James Turk hat andere Erfahrungen mit 400oz LBMA Goldbarren und 1000 oz Silberbarren:

We are having record months in GoldMoney. Because of the shortages in coins and small bars, buyers are increasingly turning to us to buy metal, and we're now storing for our customers over $400 million of gold and silver that they own.

We buy gold and silver in the London and Zurich markets, and we are daily replenishing this inventory, which we resell to our customers. All bars we purchase meet the standards of the LBMA. There is no minimum or maximum transaction for our customers....

So far the London and Zurich markets continue to operate without problems, but I sense some strains are developing. For example, we have had difficulty in locating in London 'bonded' silver bars (those without the UK's Value Added Tax). We have therefore had to change our London pricing to encourage our customers to buy silver in Zurich instead, where our mark-up over spot remains unchanged.

Importantly, the spot price in London and Zurich for both gold and silver remains consistent with the spot price of Comex. There is no backwardation yet. I say "yet" purposefully. I am watching this relationship carefully because the big spike in gold lending rates in recent days suggests backwardation could occur at any time.

Though I have always considered backwardation in gold and silver a theoretical possibility, I never thought it would happen in practice. Backwardation would mean that conditions are so stressed that buyers would be willing to pay more for metal at the spot price than a future price. It would mean, among other things, that the future markets will have become discredited, and buyers want the "real thing" and not someone's promise -- as the old saying goes,"a bird in hand is worth two in the bush", which is becoming an increasingly important strategy to avoid counterparty risk.

I suppose one could reasonably argue that a backwardation of sorts is already occurring. The shortage of fabricated product has led to extraordinarily high premiums for coins and small bars. These high premiums for coins and small bars indicate that the spot price for the precious metals should be much higher.

The gold cartel can allow the shortage of fabricated product to happen and just simply make up excuses for it. Right now there is no doubt in my mind that they are instructing the US Mint and other mints to blame the shortages on high demand. But the gold cartel cannot make excuses if shortages were to appear in the LBMA market. If they did, the game would be over, just like what happened in March 1968.

To keep the price low back then, central banks were supplying metal in the London and Zurich markets. When they stopped supplying metal that month, the result was the 2-tiered gold price. The so-called "official price" (which is another way of saying the "gold cartel price") remained at $35, while the free-market price traded above that level because everyone recognized that thirty-five dollars were worth less than one ounce of gold. The same thing is happening today, in that nine-hundred dollars are not worth one ounce of gold. So we are probably close to the point (probably just weeks away) when the gold cartel stops supplying metal in London and Zurich at these low prices. The question is, what comes next?

It is of course impossible to predict what the gold cartel has up its sleeve, but I sense a big announcement by governments is coming soon. It is reasonable to expect an outcome like March 1968, in which case, the free-market price of gold will soar.....

I believe that there was an important change in sentiment this past week. Up until now, gold was being liquidated along with most everything else. Gold is now rising (despite the gold cartel's best efforts to keep it capped) while most everything else is still being liquidated as the de-leveraging digs deeper. The fact that gold is now rising indicates that people who have managed to get liquid in recent weeks are now focusing on safety for their money. Consequently, they are buying gold, and I expect this trend to continue.

Lastly, gold again probed overhead resistance today at the $920 level, but the gold cartel is obviously 'circling the wagons' at that level. Plus, as I write, we are getting the usual late Friday 'bombing' in the paper markets. It reminds me of what happened at $325, $340, $430, $500, and $700. Of course all those levels were eventually taken out, and I expect $920 to be exceeded too. It may not happen today, or even this month. But I'm sticking with my same year-end forecast of $1100-$1200 for gold, which looks reasonable to me given the rush out of financial assets and the search for a safe haven. Gold is of course the safest haven of them all. Silver is more volatile, but it's safe too for the same reason - physical gold and silver do not have counterparty risk.
Regards James www.goldmoney.com

Man hungert also den Retail-Markt aus, um den Markt mit den grossen Barren weiter drücken zu können, denn ein Default dort wäre für das System fatal. Aber er wird kommen. James Turk meint sehr bald.


Neu 2008-10-12:

[21:00] Die Goldrausch-Artikel kommen wieder:

Welt: Deutschland im Goldrausch
Handelsblatt: Anleger verfallen dem Goldrausch
BBC: Austria witnesses new gold rush

Lange haben die Investoren Gold als Anlage vernachlässigt. Jetzt ist das vermeintlich archaische Metall wieder gefragt – als Schutz vor dem Chaos an den Finanzmärkten.

Sorry, kein Gold mehr verfügbar für den Goldrausch. Wer erst jetzt aufwacht, kann sich mit der Masse um die Reste balgen.


Neu 2008-10-11:

[19:30] Leserzuschrift-AT - Silber-Zehner:

Seit gut 14 Monaten "fresse" ich geradezu Ihre Seite, bin stündlich auf dem Laufenden. Gratulation!(Auch wenn mich alle für einen pessimistischen Spinner halten, auch mein Vater, ein pensionierter Bankdirektor, lächelt mich immer milde an, wenn ich versuche, ihn zu warnen!
Was halten Sie von dem silbernen € 10er, der nur in AT im Umlauf ist und aus
925 Silber besteht? Kostet auch nur € 10,--!! Wollte mich toll eindecken, habe mich aber mit den 18 letzten abfinden müssen...
Bei uns in Tirol gibts sonst aber noch keine Engpässe in EM´s(nur Au-Philis in ATS sind aus), mal sehen was kommt! Vielen Dank für die Rettung meiner Familie!

€10 Münzen gibt es kaum noch. Aber €5 Münzen gibt es noch bei der österr. Nationalbank. Kann man dort von der Laderampe mit dem Auto abholen.Der Preis ist €5 (kein Aufschlag), aber das entspricht einem Silberpreis von €662/kg - 8g Silber in der Münze, nur in Säcken zu 200 Stück.  

[13:15] Wenn es kein Gold mehr gibt, dann auch Platin:

Welt: Kunden stürzen sich auch auf Silber und Platin

Anleger suchen in der Finanzkrise ihr Heil in sicheren Werten. Dabei flüchten viele aus Aktien und Fonds in Edelmetalle und Diamanten. Neben Gold sind in Deutschland offenbar auch Platin und Silber stark gefragt. Ist es noch sicherer, sein Vermögen im seltenen Edelmetall Platin anzulegen statt nur auf den Klassiker Gold zu vertrauen?

Die kleinste Nusschale wird also als Rettungsboot hergerichtet.
 

[12:45] Leserzuschrift-DE - unkonventionelle Gold/Silber-Quelle:

Industrieedelmetalle in Granulatform können nach wie vor bezogen werden. So bei http://carl-schaefer.ch/index.php?id=45&L=5.

Da Gold und Silber nicht mehr geprägt bezogen werden können, wäre dies eine schnelle Alternative. Passiert das wie bei den Barren und Prägungen im grösseren Umfang, so wird auch eine Knappheit im Schmuck und Industriesektor entstehen. Dies könnte dann die Marktmanipulation mit Papiergold und –Silber eindämmen.

Die letzten Quellen.


Neu 2008-10-10:

[9:30] Leserinformation-DE - vor ProAurum MUC warten 150 Leute:

Diese Information ist wenige Minuten alt.

Der End-Kampf um die letzten Reste hat also begonnen. Sorry, es ist zu spät.


Neu 2008-10-09:

[13:30] Die Bild-Zeitung - zu spät:

Bild: Wer jetzt noch Gold will, kommt zu spät!

Erst war es Gier, dann Angst, jetzt herrscht Panik: Die Finanzkrise versetzt die Börsen weltweit in Chaos-Stimmung!

Das wird Massenwirkung haben.

PS: ich habe gerade von einem deutschen Händler gehört, dass auch in Luxemburg eine Massenpanik läuft. Wertpapiere werden aufgelöst, Konten geräumt und die Banker von dort kaufen ihn leer.


Neu 2008-10-07:

[21:30] Gold/Silber-Knappheit - aus dem Midas vom 6.10.:

Some big buyers were requesting delivery and Puplava stated that these buyers got a "phone call" from the COMEX either persuade them to not take delivery or to threaten them to not take delivery.

In his weekly show on the first hour section with John Doody, he reported that several dealers had apparently tried to max their monthly COMEX contracts, (7 million ounces), and then take delivery........not sure what the outcome was after the calls.

Gold/Silber-Auslieferungen an der COMEX sind also verboten worden, nachdem einige Händler diese Quelle anzapfen wollten. Default?

I went to a Sydney bullion dealer last week and they had no 1oz gold coins of any kind. He said he was waiting on the 2009 kangaroos maybe next week.

I went to a coin store and the guy told me he couldn't be bothered with selling gold coins because the Australian government is bringing in a new law from 1st Jan, 2009 where you have to fill out forms and provide identification before you can buy gold. He told me he had a couple of government officials in his store trying to explain what he could and could not sell without identification. Supposed to be something to do with terrorist activity. You heard it here first!

Australien: leer. Zudem will die Regierung ab 2009 dass Goldverkäufe registriert werden müssen - für die Konfiskation?

I just spoke to my coin dealer in MA and learned that there is no gold in North America. Until now he has been a very reliable souirce.

Nordamerika ist leer.

Well, all of a sudden living on Planet GATA is a lot more comfortable than living on Planet Wall Street. The irony is that for a long time so many of the contributors to this column have laid out what was coming and WHY. And here we are. Almost none of the tumultuous financial market action, and debacle, is a surprise to our camp. What is important is that we have been preparing for it and can sleep at night as panic sets in around the globe. Ambrose-Evans Pritchard is correct. Owners of gold will be spared.

"Planet Wall Street" wird ungemütlich. Nur Goldbesitzer am "Planet GATA" werden verschont.
 

[9:30] ProAurum macht vorübergehend dicht:

Goldseiten: Ungewöhnliche Ereignisse erfordern ungewöhnliche Maßnahmen!

Das ist nicht der 1. Händler, der das macht. Rettungsboote sind wieder einmals schwieriger zu bekommen.

[17:00] Leserzuschrift-DE: jetzt alle gold- und silberbesitzer zurücklehnen und preisexplosionsrakete genießen!!!


Neu 2008-10-06:

[15:00] ÖGUSSA-Presseaussendung - kann noch liefern - Sonderschichten:

News - 06.10.08 12:57

APA ots news: Run auf Goldbarren - Ögussa vervielfacht die Produktion - BILD

Lieferengpässe bei Banken, Münz- und Edelmetallhändlern

Wien (APA-ots) - Die immer weitere Kreise ziehende Finanzkrise sorgt für einen enormen Run auf Goldbarren. Privatanleger, aber auch Unternehmen und institutionelle Investoren verlagern ihr Vermögen in so großem Umfang in die 'Krisenwährung Gold', dass es zunehmend zu Lieferengpässen kommt.

Goldbarren sind bei vielen Banken, Münz- und Edelmetallhändlern nur mehr mit mehrwöchigen Wartezeiten erhältlich, da die Nachfrage bei weitem den Rücklauf übersteigt und die Versorgungslogistik mit Barren aus neuer Produktion nur schleppend anläuft.

Ögussa vervielfacht Barrenproduktion und ist über ihr Filialnetz österreichweit lieferfähig

Als einziger österreichischer Barrenproduzent kann die Österreichische Gold- und Silberscheideanstalt kurzfristig auf den massiv gestiegenen Bedarf reagieren. In Sonderschichten werden um ein Vielfaches mehr an Barren produziert als im Vorjahr.

Vor allem die für Anleger interessanten größeren Goldbarren von 50 bis 1000 Gramm sind in allen Ögussa-Filialen umgehend erhältlich (Wien, Linz, Salzburg, Innsbruck, Graz, Klagenfurt). Sie dürfen von volljährigen Privatpersonen bis zu 15.000 Euro umsatzsteuerbefreit anonym an- und verkauft werden. Darüber hinaus ist eine Legitimation mit amtlichem Lichtbildausweis erforderlich.

Die aktuellen Kurse richten sich nach den Börsenkursen und werden - im Unterschied zu den meisten Banken und Münzhändlern - mehrmals täglich an die aktuellen Notierungen angepasst. Die Ögussa ist in der Lage, die Preise mit Auftragserteilung sofort verbindlich zu fixieren, unabhängig davon, ob der Barren unmittelbar oder innerhalb der nächsten 3 Tage ausgefolgt wird.

Kursinformationen werden auf www.oegussa.at bereitgestellt.

 

[13:30] Leser-Beobachtungen im EM-Handel heute in Wien:

-) ÖGUSSA (einzige? österreichische Scheideanstalt) hat einen akuten Engpass bei den Silberbarren. Sie geben allerdings Auftragsbestätigungen aus zum aktuellen Tagespreis und 2 Tage später kann man sich den reservierten Barren holen. Der Verkäufer rief jemanden an (vermutlich den Kollegen von der Schmelze?) und fragte ihn, ob denn noch Silberbarren vorrätig wären - da er diese im System "schon" verzeichnet sehe - und wurde darüber informiert, dass diese bereits verkauft seien... Aussage des Verkäufers: "Es gibt derzeit einen großen Run auf die [Silberbarren]" - sie würden "mit der Produktion nicht nachkommen".

-) Münze Österreich: Einige Leute anwesend, in 10 Minuten etwa 5-6 Kunden. Vor mir eine Order über ca. (2x?) EUR 33.000,-. Bar bezahlt! Eine 50er-Rolle 100 Kronen und ein Haufen 1oz Gold Philharmoniker - habe nicht gesehen wie viele genau. Silber-Philharmoniker sind auf 20 Stück pro Person beschränkt. Bei größeren Orders möge man sich an eine Bank (OENB?) wenden. Ich habe die Verkäuferin dann gefragt, ob viele Orders der Größe >30,000 EUR reinkämen. "Das kann ich Ihnen nicht sagen". Nächste Frage: "Der Ansturm ist schon groß, oder?" - "Naja, es ist viel zu tun...!"
Sie hat mir durch ihren Gesichtsausdruck/Ton zu erkennen gegeben, dass ihr heute nicht nach Frage-Antwort oder fröhlichem Plaudern zumute ist.
 

[13:00] Banker-Information - UBS verkauft Gold nur mehr gegen Franken:

Nicht mehr gegen Euro oder US-Dollar. Für Schweizer Franken soll es in der UBS-Zentrale in der Züricher Bahnhofstrasse aber noch genügend Metall geben.

Ich hoffe, alle wissen was das bedeutet: die Schweizer betrachten Dollar und Euro jetzt nur mehr als minderwertiges Toilettenpapier mit jederzeitiger Absturzgefahr.

[15:00] Leserzuschrift-CH zur UBS & co:

Grüezi aus der schweiz
folgende INFO, war heute morgen an der BHF-strasse in Zürich!
UBS=kein Silber
CS=kein Silber
ZKB=kein Silber
ich spreche hier von den Hauptnumismatikschaltern!
Das gabs noch NIE!....und glauben Sie mir ich war oft dort!!!
Es tummmeln sich Amis, Inder, Russen an den schaltern und kaufen was noch übrig ist!

Vermutlich gibt es nur für Privilegierte etwas. Meldungen aus Österreich sagen, dass es auch kein Gold bei Banken gibt - für mich schon.


Neu 2008-10-05:

Ein "Gier nach Gold" Artikel: Gier nach Gold ergreift die Massen


Neu 2008-10-04:

[17:30] Run auf Gold überall in der Welt - aus dem Midas vom 3.10:

Kanada:

The Black Market in gold and silver is alive and well. I went to my local coin dealer in Vancouver to buy silver Maple Leafs, when the price on Comex was $11.03 /oz. silver He had 5 coins which he would part with for C$ 22.50 each. He knew I owned lots of Maples and offered to pay me C$ 19.00 for my total stash. He had NO GOLD and no junk silver.When I expressed my surprise he said that collectors believe that small coins will become good bargaining chips.

On another note, I am not dismayed at the drop in COMEX price of gold/silver. The CABAL is orchestrating this to cover their shorts and allow their friends to buy in at cheep prices. Keep up the good work. JJ in The Great White North

Händler bezahlen fast das Doppelte von Hanks Spotpreis für Silber.

Schweiz:

I wanted to buy gold from my Swiss bank, either 100 grams or 1000 grams bars. They said it would take them 2 week s to get the gold from their supplier as there is a stampede on gold which started 3 weeks ago. That is the first time it ever happened. Before they would supply the gold the same day.

Ausverkauft - das 1. Mal.

London:

Slept in this morning (in Melbourne). Woke up about 0750 and switched on ABC News Radio as I always do (1026 AM) to hear a lengthy news story about a Hungarian retiree in London who had just visited one of London's "leading" bullion dealers, ATS Bullion, to buy gold based on a friend's advice only to find they had NO GOLD WHATSOEVER to sell! (of any size or form).
The radio journalist then interviewed an ATS rep, Chris Burrough (sp?) who said demand in the past few weeks and especially the last handful of days had been unbelievable, the highest in many years though both he and the journo sounded rather bemused by the rush to 'safety'. Mentioned Krugerrands as the most popular (though wasn't sure when any new Krugs were arriving)
Then I log in and see gold has fallen USD40 odd to the low 830s! Go figure....
The Day of Reckoning is soon. What did Arnie call it, 'Judgment Day'? How does Hank sleep at night?

 

UK - eBay-Analyse:

Today I wondered if eBay is any indicator of the price people are willing to pay to get their hands on physical bullion.

During the past few days/week, 1 kilo silver bars have sold on ebay in the UK for anywhere from a low of £337 to a high of £425, plus a hefty shipping fee typically around £20.

The price this morning for a kilo bar from Chard's in Blackpool was £292 (working out to £9.20 an ounce which includes VAT of 17.5%). The current US$ spot price of $11.58 converts to about £6.48. Using an average eBay price for a kilo of silver of £365, people are paying £11.40 an ounce -- almost twice the spot price -- for these kilo bars!

So, either people don't know what the price of a kilo should be, or they don't care.

In any case, it further illustrates the complete disconnect between spot prices and the price for physical.

Though smaller in volume, the eBay trend with gold is analogous. 50 gram bars sold for £935 and £949.

Der Preis interessiert die Leute eigentlich nicht mehr. Sie wollen primär ihr Vermögen retten.

Dan Norcini: Real gold isn't being sold off, only paper gold is: http://www.jsmineset.com/cwsimages/Miscfiles/6623_October0208Gold1230pmCDT.pdf

Falls es wirklich einen Gold-Abverkauf von Spekulanten gibt, die Cash brauchen, dann es es beim Papiergold.

Also warten wir auf den "Judgment Day".


Neu 2008-10-03:

[14:00] In London stehen die Goldkäufer Schlange:

Telegraph: Financial Crisis: Rush for gold as savers queue for bullion

London's two leading bullion dealers, ATS Bullion and Baird & Co, have reported a rush of interest from savers, many of whom have hundreds of thousands of pounds worth of savings they want to convert into the precious metal.

At least two customers have invested the entire proceeds from selling their houses into gold, each buying up more than £500,000-worth of gold bars, according to one dealer.

Savers have been queuing in the street at ATS Bullion, whose offices are just off the Strand in London's west end.

"Ever since Lehman Brothers went bankrupt, the phones have been going off the hook."

Das Goldfieber dürfte also jetzt den gesamten Westen infiziert haben - aus Angst.

Nur nicht die COMEX (aus dem Midas): You see gold is a safe haven everywhere but on the Comex, which is becoming more dysfunctional by the day…


Neu 2008-10-02:

[13:45] Nachfrage nach Gold in Österreich enorm:

ORF: Nachfrage nach Gold enorm

Die Wirtschaftskrise in den USA sorgt für einen wahren Boom beim Goldkauf. Viele wollen weg von riskanten Anlageformen wie Aktien und tauschen ihr Vermögen jetzt in Gold. Man muss sogar mit mehrwöchigen Lieferzeiten rechnen.

Beim Schöller-Münzhandel der österreichischen Nationalbank spricht man davon, dass heuer vier bis fünf Mal so viel Gold gekauft wird wie im Vorjahr.

"Novum für Edelmetallhändler"
"Es ist mittlerweile zu einer Situation gekommen, die eigentlich für alle Edelmetallhändler ein Novum ist. Es gibt gewisse Produkte, die mit Lieferzeiten von mehreren Wochen gehandelt werden können. Vor allem Goldbarren in der Größe von 100 Gramm bis einem Kilo sind sehr stark nachgefragt und mittlerweile mit Lieferzeiten bis zu 4 Wochen versehen", so Poschek.

Private und Firmen steigen auf Gold um
Gekauft werden vor allem Goldbarren und Goldmünzen, Käufer sind sowohl Private als auch Unternehmen. Allein in der Steiermark spricht man von Einzelkäufen um bis zu 300.000 Euro.

Interessant, auch die Firmen legen ihr Vermögen in Gold an.


Neu 2008-10-01:

[16:45] USA - ausverkauft:

http://apmexdealer.blogspot.com/

Unprecedented Demand for Gold and Silver
9/29/2008 02:29:00 PM, Posted by APMEX

More and more people across the nation are pulling their remaining funds from failing stock portfolios, 401K’s and even now from their bank accounts in a bid for hard assets to protect against the current debacle on Wall Street.

At APMEX, we all but SOLD OUT on just about anything and everything we can get our hands on. We continually scour our resources to meet consumer demand, but as soon as we load the products on the site it sells out – many times within a few hours. Pay close attention to our website, because you may find that the products you want will sell out faster than you may anticipate.

From the current appearance of the market, very quickly the only products that may soon be available will be 1000 oz Silver Bars and Kilo Gold Bars. There just simply isn’t any smaller product available on the market.

Ein Kontinent ist ausverkauft - bis auf die COMEX-Barren.


Neu 2008-09-30:

[16:15] Leserzuschrift-DE - Lateiner in München:

War heute morgen dorten und heute nachmittag. Immer etwa 30 Mann in der Schlange lange Wartezeiten, keine Krüger mehr, Silber nur noch 5-Kilobarren.

Habe Philharmoniker zusammengekratzt was ging, die Münze A liefert nicht mehr nach!! Es gibt auch nicht mehr alle Stückelungen

Alle Märkte Gold, Öl, auch z.T bestimmte Aktien werden gedrückt, weil sich die Insider noch mal eindecken, aber richtig. Nächste Woche kommt was großes ,da krachts richtig und dann werden die Banken reihenweise verstaatlicht, die kleineren verrecken…..

 

[15:30] Leserzuschrift-AT - Münze Österreich ausverkauft:

eine kurze Momentaufnahme von heute. Ich wollte heute für einen Freund einen einzigen(!) 250g-Goldbarren über eine Bank erwerben, wo ich schon öfters gekauft habe.
Ergebnis: Die Bank hat keine Barren lagernd und die Münze Österreich kann auch bis auf weiteres nicht liefern.
Inwieweit dies nur 250g-Barren betrifft, entzieht sich meiner Kenntnis.
Dennoch: wann war die Münze Österreich jemals ausverkauft???

Die Letzten beissen die Hunde.
 

[11:00] Leserzuschrift-AU - ahnungslos in Down Under:

bin gerade in Australien und wohne hier für ein paar Monate. Auch hier Down Under haben die Rettungsboote scheinbar abgelegt. Nach Internetrecherche habe ich einen(!) Händler gefunden, der Bullionware angeblich vorrätig hat. Bin dann gleich nach Sydney, Central Business District zu ihm hon, um noch ein paar Rettungsboote mit Kangeroos zu kaufen. Ich war auf langes Schlangestehen gefasst, aber in dem Laden von Hektik keine Spur. Bin sofort drangekommen. War nur ein Kunde neben mir der sich mit einer Tüte Altsilbermünzen eingedeckt hat. Konnte den Händler schließlich überreden mir gegen Cash 8 oz Boote zu verkaufen, allerdings mit Lieferzeit mindestens 4 Tage, also doch nicht vorrätig. Nachdem ich nochmal nachgefragt habe kam heraus, dass er gar nichts vorrätig habe, nur je ein Musterstück zum anschauen. Er sagte die Nachfrage sei sehr gross zur Zeit, aber er sehe keine Probleme bei seinen Lieferanten (Perth Mint). Es ist schon erstaunlich ein kleiner Händler für diese Millionenmetropole. Ich habe nicht sehr lange recherchiert, aber er scheint hier der einzige zu sein der zu fairen Preisen Ware bietet. Alle anderen Münzhändler haben nur Sammlerstücke, keine Bullions und wenn dann total überteuert. Ansonsten ist hier die Party noch in vollem Gang, die Leute sind vollkommen ahnungslos…lesen nur den Sportteil.

Die ganz wenigen Rettungsboote haben also auch schon dort schon abgelegt. Neben Sport interessiert die Leute dort offenbar nur Immobilien.


Neu 2008-09-29:

[16:45] Leserzuschrift-DE - Vatikan kauft Gold:

Frankfurter Allgemeine Zeitung heute, Seite 14: Zitiert wird die britische Wochenzeitung "The Tablet" , danach hat der Vatikan vorausschauend rund 1 Tonne Gold gekauft.

Wieder ein Konkurrent am Markt mehr.
 

[9:00] Lieferanten stellen grossflächig den Vertrieb ein:

http://www.thepost.ie/post/pages/p/story.aspx-qqqt=MARKETS-qqqm=nav-qqqid=36223-qqqx=1.asp

A surge for demand in gold and silver has resulted in an unprecedented shortage of the metals for retail investors in recent days, according to Gold and Silver Investments, a Dublin-based firm that allows retail investors to speculate on movements in the value of precious metals.

Gold and Silver Investments director Mark O'Byrne said the supply of gold and silver available for small retail investors suffered a dramatic deterioration within hours on Friday, as wholesalers reported that government mints and refiners, the primary suppliers of the metals, had stopped offering new supplies.

"It's absolutely unprecedented," said O'Byrne, who said the shortages were likely to drive up the costs of gold and silver in the secondary market.

"This did not happen even in the 1930s and the 1970s, and will result in markedly higher prices in the coming months."

According to O'Byrne, gold and silver were now easily accessible only in the primary market, which consisted of central banks and other major traders of the precious metals.

However, he said that minimum transaction sizes in this market were out of reach for most retail investors -- at approximately $350,000 for gold and $135,000 for silver.

Das wars. Das restliche Metall holen sich jetzt Insider und Big Money direkt an der Quelle.


Neu 2008-09-28:

[20:45] Österreich: Goldabsatz steigt um 50% in einer Woche:

Presse: Goldige Zeiten für den Philharmoniker

Verunsichert von den chaotischen Zuständen an den Finanzmärkten, flüchten viele Anleger in den „sicheren Hafen“ Gold. Bei Österreichs Banken ist die Nachfrage nach Goldmünzen um 50 Prozent gestiegen.

Immer mehr kapieren es, die im Artikel zitierten "Experten" natürlich nicht.

[19:30] Leserzuschrift-DE zu G/S-Verfügbarkeit in Deutschland:

in Bezug auf die sogenannte Knappheit bei den Edelmetallen kann ich nur folgendes festhalten:

- Silber als Eagles, Maples, Philharmoniker ist schwierig zu beschaffen.
- Gold ist bei der Commerzbank in nahezu jeder Höhe innerhalb eines Tages leiferbar!!

Ich selbst habe das letzte Woche erlebt. Allerdings sollten Sie in eine große Filiale in einer großen Stadt gehen. Da gibt es keinerlei Probleme. An kleinen Standorten mangelt es dem Personal an den nötigen Kenntnissen. Die Zentrale der Commerzbank kann Gold schnell und zuverlässig beschaffen. Allerdings verlangt die Bank ein Konto. Warum auch nicht, wenn sie so seltene Güter anzubieten hat. Außerdem sind die Preise echt fair

Man muss die letzten Quellen suchen.

In Sibirien gibt es aber noch Gold: http://de.rian.ru/photolents/20080917/116878145.html


Neu 2008-09-27:

[7:30] Aus dem Midas vom 26.9. - Goldrausch in Argentinien:

Argentines, who used to hedge the pesos by getting dollars and putting them under the mattress, are buying gold. Shops sold out there. Big demand. Biz media reporting buying gold is a new phenomena for Argentines. (They always had the dollar before.)

2nd pt. - Rich Argentines are bringing their $ money home from US and buying RE in Argentina. Luxury condos prices have rocketed in past 2 weeks but they are buying anything - Lots, farmland, houses.

Wenn jemand wirklich Krisenerfahrung hat, dann die Argentinier. Jetzt flüchten sie in Panik aus den Dollars und den USA und kaufen alles, was realen Wert haben könnte.

Ein Zeichen dafür, dass der Zusammenbruch bald kommt.

[9:15] Das Selbe in Peru:

Same thing has been going on in Peru for awhile now. Lot's of people have been buying gold, even more buying real estate with their dollars. (diversifying out of the dollar). Homes and property used to be exclusively priced in dollars but now the majority I see are priced in Peruvian Soles. People want out of the dollar and for the first time in probably decades (perhaps ever) they view their own currency as stronger and more stable than the dollar.

I have no opinion on the future direction of the dollar, but absolutely it's prestige and the perception of stability have been decimated


Neu 2008-09-26:

[17:00] Aus dem Midas vom 25.9. - realer Goldpreis $50 über Spot:

Our STALKER source was full of foul language today too, totally disgusted by what THEY are doing to gold and silver. He says the premiums for gold and silver in Europe have TRIPLED the past 3 weeks … and paying $50 over spot for gold is commonplace.

Zu Hanks künstlich niedrigem Goldpreis gibt es zumindest in Europa kein Gold mehr.

Adrian Douglas meint im selben Midas, dass aus dem Abbau der Gold-Shorts von Goldman Sachs in Tokio (nur dort werden die Firmen ausgewiesen) zu ersehenm ist dass der Goldpreis in den nächsten Tagen hochfahren muss. GS ist fast fertig. Wieviel das zu bedeuten hat?
 

[8:30] Auch den US Gold-Buffalo gibt es nicht mehr:

FT: Gold coin sales halted after retail rush

The rush by retail investors into gold on Thursday forced the US government to “temporarily” suspend the sales of the popular American Buffalo one-ounce bullion coin after depleting its inventories.

The shortage of gold coins is the latest sign of investors seeking a safe haven into bullion amid Wall Street woes. Gold prices this week surged above $900 an ounce, up about 20 per cent from its level before the collapse of Lehman Brothers.

Ausverkauft wegen explodierender Nachfrage. Der "Safe Haven".


Neu 2008-09-25:

[20:15] Edelmetall in Österreich wird knapp:

Standard: Edelmetalle werden knapp

Von der Öffentlichkeit kaum bemerkt, hat in Österreich ein "Run" auf Gold und Silber eingesetzt. Viele Edelmetallprodukte sind nicht mehr erhältlich oder können nur nach längerer Lieferzeit erworben werden, schildern Edelmetallhändler. Trotz starker Schwankungen bei den Preisen, die private Käufer eher abschrecken müssten, rechnen Marktbeobachter nicht mit einem Abflauen der goldigen Geschäfte.

Warum sollte es in Österreich anders sein? Besonders wenn Hartgeld.com vor Ort umrührt.

[21:30] Absatz verzehnfacht: Run auf Edelmetalle macht Goldbarren knapp


Neu 2008-09-21:

[16:00] Die Reichen stapeln das Metall:

Leserzuschrift-DE:

In einer der prominentesten Banken in FL: Der Tresorchef erklärt : Ich darf das ja eigentlich nicht sagen, aber was momentan in unserem Hause an physischem Edelmetall eingelagert wird ist unglaublich. Die Umfänge sind das 15 bis 20 fache des Normalen.

Das Smart/Big Money an der Arbeit. Kein Wunder, dass nichts mehr auf den Markt kommt.


Neu 2008-09-19:

[20:30] Münze Österreich - Zusatzschichten:

ORF: Finanzkrise: Goldmünzen gefragt wie nie

Eine gesteigerte Nachfrage verzeichnet die Münze Österreich. Diese Woche gebe es um die Hälfte mehr Nachfrage, so Verkaufsdirektor Kerry Tattersall. Die Interessenten würden hauptsächlich aus dem Inland kommen.

Kurzfristige Engpässe möglich
Sollte die Nachfrage weiter so stark sein, könnte es bei den "Philharmoniker"-Goldmünzen kurzfristig zu Engpässen kommen. Die Besteller müssten dann unter Umständen drei bis vier Tage auf die Münzen warten.

Bei den Silbermünzen komme die Münze Österreich der der seit einigen Monaten anhaltend regen Nachfrage - vor allem aus Deutschland und den USA - bereits jetzt kaum nach und müsste seit Sommer regelmäßige Zusatzschichten bei der Prägung einlegen.
 


Neu 2008-09-18:

[15:30] Hier die letzten Gold/Silber-Krümel: Zusammenfassung des aktuellen physischen Silberangebotes


Neu 2008-09-17:

[20:45] Leserzuschrift-DE - das Metall geht zur Neige:

heute wurde im internen Infoforum der Volks- und Raiffeisenbanken bekannt gegeben, dass die Onlinebestellung von Edelmetallen aufgrund großer Lieferengpässe nicht mehr möglich ist. Bestellungen werden nur noch telefonisch entgegen genommen damit sofort abgeklärt werden kann was überhaupt noch vorrätig ist.

Bislang konnte ich bei Volksbanken immer noch Gold und Silber bekommen. Jetzt ist es vorbei!!!

Viele Grüße und weiter so! Ihre Seite ist meine absolute Pflichtlektüre und dank Ihnen habe ich ausreichend Rettungsboote in den vergangenen Monaten gekauft.

Diese Erfahrung wird in nächster Zeit eine Allgemeine werden. Ab jetzt kauft das Big Money alles Edelmetall direkt an der Quelle auf. Die Panik ist bereits gross genug. Wer bis jetzt keine Rettungsboote gekauft hat, wird kaum mehr welche bekommen. Game over.


Neu 2008-09-16:

Ledserzuschrift-DE zum EM-Handel Berlin:

Ich war eben bei Euro-Change in Berlin-Mitte und habe Krügerränder bestellt. Der Verkäufer sagte mir im Gespräch, dass sie seit gut einem Monat nur noch verkaufen. Der Ankauf sei faktisch zum Erliegen gekommen. Das fand ich wirklich interessant.

Gute Investoren: sie verfallen nicht gleich in Panik, weil der Preis sinkt. Soetwas höre ich von anderen Händlern auch.


Neu 2008-09-13:

[12:00] Auch die 1000oz Silber-Barren werden knapp:

Aus dem Midas vom 12.9.:

The silver shortage is getting much worse as supplies are disappearing worldwide at an ever increasing pace.
Here is what Don at Colorado Gold put up on his website this morning.....

QUOTE

"(We're sincerely apologetic about the silver situation and the demands by our supplier for minimums of 500 ounces, but at these prices, silver is a HUGE bargain!)

Silver Eagles available in Mint Boxes ONLY. All silver orders must be at least 500 ounces, and must be in increments of 500 ounces. (no more hundred or two hundred ounce orders). A possible ten week delay on all silver orders.

NO bags till further notice! (they haven't been made since 1964)

No thousand ounce bars for now.

Johnson-Matthey not accepting orders for 100 oz bars till they catch up with back orders."

END QUOTE

Don is a dealer for Amark, the largest supplier in the western states. The fact that they are not taking orders for 1000 ounce bars is telling, as that is the Comex and industrial users size bars. Is a raid on the comex inventory next?

It may not be possible for the cartel to keep prices down at these insane levels for much longer.

Jetzt dürfte wohl auch die Industrie ein Versorungsproblem bei Silber bekommen. Diesee Monsterdrückung hält nicht mehr lange.


Neu 2008-09-12:

[17:15] Leserzuschrift-AT zur Münzen in der Slowakei:

Es ist schon interessant, was der Kommunismus angerichtet hat. Ich glaube ich lese weit über ein Jahr Ihre Seite und heute lese ich zum ersten Mal, dass jemand auf die Idee kommt ev. bei den östlichen Nachbarn Österreichs zu schauen, ob's denn da Gold und Silber gäbe. Diese kommunistische System hat den Osten (aus westlicher Sicht) in völlige Nichtexistenz, auch und vor allem in den Köpfen der Bevölkerung, geschickt.

Was ich über die Slowaken weiß, hat kein Mensch Interesse an Gold und Silber, abgesehen von Schmuck. Wenn Sie zu einer Bank gehen, dann haben die einen kleinen(!) Vorrat an Gedenkmünzen und soweit ich informiert bin, bestellen die Banken für ein Jahr im voraus und der Preis bleibt dann immer gleich. Ob die Münzen billig oder teuer sind, keine Ahnung. Ich kaufe mir ab und zu welche, weil mir Münzen gefallen und es zur Zeit so oder so wurscht ist, was man zahlt. Aber es sind halt alles Gedenkmünzen.

Anbei ein Link zur Münzprägeanstalt in Kremnitz (eine historischen Platz der Münzprägung), die Seiten sind auch in deutsch und englisch. Ha, jetzt werden alle Wahnsinnigen, nach Kremnitz pilgern. Der Tourmismuschef wird sich freuen, hoffentlich zahlt er mir Provision, in Gold natürlich :-)

http://www.mint.sk/index.php

Noch nie davon gehört.

Leserzuschrift-SK zu Situation in der Slowakei:

Zum EM einkauf im mittel Europa oder zum beipiel in der Slowakei kann ich als Slowake paar informationen weiter geben. Es gibt gar keine spezialisierte händler für EM . Es gibt die Numismatiker oder Antiquitäten für Münzen oder ein paar Banken die das Edelmetal(Gold/Silber) beschaffen könnten.
Die Blicke die man dabei ernten wurde bis man an die richtige Person in der Bank ankommt brauche ich nicht zu beschreiben , es gibt aber ganze menge Menschen aus der Slowakei die die Geschäftsstellen von zum beispiel P.A. in Wien regelmäsig besuchen und viele von denen nehmen in Kauf auch die weiter liegende filialle von P.A. in München . Anonymität it das was zählt und die jetzige preis schwankungen machen da kaum unterschied , solange wir hier in Europa an physische EM für unter €50 für T.Unze drankommen. Alles gute und machen Sie weiter so.
 

[17:00] Leserzuschrift-CH - Schweizer 5FR-Absicherung:

Ich habe mein Geld in alten Fünffränklern gebunkert wie es sie bis 1967 in der Schweiz gab. Silberwert (12,525 Gramm) CHF 4,92, Nominalwert CHF 5.-! Sowie der Silberpreis unter CHF 5.- fiel, konnte ich nichts mehr verlieren! Wenn der Silberpreis heute weniger wert sein soll als zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts, dann muss das schon zu denken geben. Schlimmer kann's kaum werden.

Wie lange musste man damals für 5FR arbeiten?

[16:30] Leserzuschrift-AT zu 10 Euro in Österreich:

Da ich aus eigener Erfahrung weiß,wie schwer es ist Euro 5er und 10er in Silber bei Banken zu bekommen,hier ein kleiner Tipp für ihre Leser.Die Nationalbank hat noch genügend Vorräte davon! Einfach nachfragen bei der Wechselstube Schilling-Euro

Direkt an der Quelle.

[13:30] Weiter Liefer-Engpässe:

Wolfgang Weber: Edelmetallreport Taurus Investors

Fundamental ist die Nachfrage nach physischem Gold ungebremst hoch mit weiter steigender Tendenz. Die Lieferengpässe seitens der Raffinerien und Prägeanstalten halten unvermindert an. Emirates Gold meldete uns diese Woche ein tägliches Verarbeitungsvolumen von vier Tonnen Gold! Dem höchsten Wert seit Bestehen der Raffinerie der eigentlich einen 24 Stunden Betrieb verlangen würde, der aber personell nicht mehr darstellbar ist. Die USMint hat wieder die Belieferung eingestellt und nicht nur das, sondern auch gemeinsam mit der Canada Mint einen Bestell-Stop bis Oktober verhängt. Das heißt, weder wir noch andere Groß- und Einzelhändler dürfen derzeit bei diesen interessanten Preisen Bestellungen aufgeben. Es wird auch nicht mehr von Auslieferungen gesprochen sondern von "Zuteilungen" was angesichts der Chartsituation bei Gold und Silber unverständlich scheint, aber völlig normal ist wenn man die Zeichen der Zeit deuten kann und sich nicht verrückt machen lässt. Wir empfehlen dringend unabhängiges Denken und antizyklisches Vorgehen mit Käufen bei Gold zwischen 730 US- Dollar und 800 US- Dollar die Unze.

Sein "unabhängiges Denken und antizyklisches Vorgehen" sind dringend zu empfehlen, seine Chart-Anhänglichkeit nicht.
 

[13:30] Aus dem Midas vom 11.9.:

As operator of the German language gold-website www.hartgeld.com I get a fairly accurate picture of the market situation in Europe, especially in the German speaking area:

1. There is almost no silver available. US silver eagles and CAN silver maples are in extremely short supply. Sometimes it is possible to get 1oz Austrian silver philharmonics in low to medium quantities. Plus a few exotics.

2. Nobody sells any silver at Hank's virtual, artificial spot price of $10.50 - even if they have it

3. Just got a message from a reader in Germany about real market prices for silver ounces:

The largest dealer in Germany buys them for 9.89 euros, sells them for 14.81, Hank's spot price is 7.5 euros. This means, this dealer pays a 31% surplus when buying, but demands a 97% surplus when selling!

4. With gold the situation is "better", but the surcharge over Hank's "Spot Price" is also about 50 euros (approx. $80)

5. Some people still buy massively, although demand has slacked compared to a few weeks ago. On the other hand, supply is decreasing more rapidly

6. Very important: there is almost no gold/silver coming to the market from investors, they still sit tight on their metal. Of course, there is lot of metal coming the market from people who need the money (Trichet's confetti). Life became very expensive within the last year. Buying up old gold and silver is now big business in Europe.

7. Yesterday I had an interesting talk with a coin dealer in Switzerland. He told me he gets many coin collections out of inheritances. Younger people have absolute no relationship to gold and silver. They also have no idea of its value. Anyway, this metal either directly or indirectly (melted first) ends up in investors vaults - like in a black hole (nothing escapes)

Why did I call the price which is displayed in Kitco's easy to integrate chart "Hank's Spot Price". Because in comes out of Hank Paulsons "virtual price factory", also called PPT or Gold Cartel. In the meantime it has lost any relationship to reality.

When this manipulation scheme fails, the reversal will be spectacular. Just look at when Lehman or WaMu (85% failure probability) go bankrupt. I hope everyone has loaded up on gold/silver/shares at these low prices.

best Regards from Vienna, Austria,
Walter K. Eichelburg

Bill Murphy:

Nightmare is not descriptive enough to describe what The Gold Cartel is putting us through. That said, life is good … unless you are on margin

Die Gold auf Kredit-Käufer (on margin) schwitzen jetzt dreifach in diesem Alptraum.


Neu 2008-09-11:

[17:00] Leserzuschrift-AT - Situation in Österreich:

Heute kam ein Nachbar zu mir, ob ich Ihm wohl beim EM-Kauf unter die Arme greifen könnte.

Das ganze mit folgendem Ergebnis:

Silber:
- Münze Österreich: max. 20 Silber Philis, zu 12,30Euro pro Person. (natürlich zu zweit 4 mal reingegangen und so 160 Münzen gekauft).
- Mayer/Oper: "Ich verkauf kein Silber zu diesen Preisen."(Wollte auch zu höheren Preisen nicht, er wartet auf den MOAM).
- Lateiner, und noch ein paar andere: "Wir haben welche lagernd, aber ...." - Eher wollen sie so wie Mayer nicht zu diesen Preisen verkaufen.
- Deutsche: "Wir verkaufen zur Zeit nix an Österreicher".

Gold:
- Münze Österreich: hohe Aufschläge auf Münzen und Barren. (aber egal, immer noch billig, so viel gekauft wie mit Budget möglich war).
- Mayer bei Oper: siehe oben.
- Lateiner, und noch ein paar andere: "Ausreden wegen keinem Lagerstand und Aufschlägen".
- Deutschland: wäre kein Problem, aber kein Interesse unsererseits.

Mein Fazit aus diesem Tag:
Bevor die Preise nicht durch die Decke gehen, wird es keinen Nachschub für die "kleinen" geben. Und dann wird alles innerhald kürzester Zeit weg sein.

Tip: bei der Bank Austria gibt es genug Gold-Philharmoniker zu vernünftigen Preisen.Dort habe ich gekauft.

PS: ich sehe, die Leute raffen was geht - sehr gut!
 

[16:45] Gold-Knappheit auch in Singapur und Hong Kong:

Reuters: Gold up from 11-month low, physical buying supports

Physical dealers reported a shortage in gold bars in Singapore and Hong Kong as jewellers stepped up purchases ahead of religious festivals in India, the Middle East and Southeast Asia.

Natürlich sind das Investoren - Chinesen. Der Rest des Artikels ist westliches Finanz-Blah-blah.
 

[12:00] Leserzuschrift-AT zu Gold/Silberkauf in Ungarn, Slovakei, Tschechien:

ich habe gerade im Netz versucht herauszufinden wie die Steuersaetze auf Gold/Silber im von Wien leicht erreichbaren Ausland sind, bzw. wo man EM in Grenznaehe bekommt. Leider bin ich klaeglich gescheitert.

Deshalb meine Frage(n):
Haben Sie Links zu Haendlern dort?
Kennen Sie die MWSt-Saetze dort?
Haben Sie/ein Leser von Hartgeld.com Erfahrung mit Haendlern dort?

Gold ist generell EU-weit von der Mwst befreit, bei Silber gibt es nationale Regelungen. Generell dürfte es dort wenig Strukturen geben. Mehr weiss ich nicht.


Neu 2008-09-10:

Leserzuschrift-AT - zu Silber-Situation:

Habe heute bei den niedrigen Preisen wieder EM nachgekauft. War bei pro aurum Wien und musste festellen, dass es nur 1 kg Silberbarren und Philharmoniker gab. Man sagte mir, dass zur Zeit keine andere Silberware lagernd sei. Der Verkäufer meinte - Silberbarren hätte er aber genug - hab mehr als ein halbes Dutzend zum Preis von 348 euronen eingepackt. Das macht Spass.
Ein Lieferant kommt am Nachmittag und bringt neue Ware. Pro aurum München hat keine Silberunzen mehr, weder Eagles, Maples noch Philis. Auf meine Anfrage sagte man mir, dass sie nur ganz kleine Mengen haben - die im Shop schnell weg sind. Andere Händler auf ihrer Webseite haben nur geringe Mengen oder liefern nicht mehr nach Österreich.

Zumindest hat die Investoren nicht die Verkaufspanik gepackt. Wenn wan wirklich Silber will, ist es schwierig. Das musste ich gestern selbst erleben.

Eine Sache ist mir aufgefallen: die Silberbarren (von HERÄUS) haben keine Seriennummer mehr. Darauf der Verkäufer, Ja - Heräus hat uns mitgeteilt, dass sie 2 Produktionslinien haben und nur auf einer die Seriennummer gestanzt wird.
So dachte ich mir nachher, also gibt es dort eine "Billigproduktionslinie" - keine Seriennummer, billig foliert - nicht geschweisst. Anscheinend werden dadurch administrative Kosten eingespart oder eine "alte Linie" wurde, wegen der hohen Nachfrage reaktiviert? Vielleicht haben andere Leser Erfahrung mit Silberbarren ohne Seriennummer von namhaften Herstellern.


Neu 2008-09-09:

[8:00] Leserzuschrift-DE - auch keine 1000oz Silberbarren mehr:

nachstehender E-Mail können Sie entnehmen, dass selbst KITCO keine 1000 Unzen-Silberbarren mehr hat. Die Silber-Knappheit scheint also nicht nur bei den Investor-Größen zu bestehen, sondern selbst die Industrie-Barren sind anscheinend nicht mehr einfach zu erhalten.

Thank you for your e-mail inquiry. I do apologize for the delay in my response. As of right now, we do not have 1000oz Silver bars available. You may call during our business hours to verify if we have received supply.

Zumindest bei Kitco. Die sind doch Teil des Goldkartells, also müssten sie bevorzugten Zugang haben.

PS: Dafür hat man den Papier-Silberpreis jetzt sogar auf $11.90/oz gedrückt.
 

[9:00] Vom selben Leser - der sich das Silber jetzt von der COMEX holt:

Die Lieferung funktioniert nur für "ganze" Future-Kontrakte auf Silber, d.h. 5.000 Unzen.

Der Broker verlangt $45 pro Future-Kontrakt - die Hälfte bei Kauf, die andere Hälfte bei Verkauf. Lieferung kostet dann durch das Handlung noch ca. $50-$100 pro Kontrakt.

Die Barren können selbst nach dem Kauf in dem jeweiligen COMEX-Lagerhaus verbleiben. Versicherung und Lagerung kosten ca. $30 pro Monat. Man erhält einen Lagerschein pro 1.000 Unzen-Barren, der die Seriennummer und den Lagerort enthält. Es ist somit sichergestellt, dass man das Silber auch wirklich besitzt und nicht nur Eigentümer eines "Pools" ist. Wenn man das Silber dem COMEX-Lagerhaus entnommen hat, dann kriegt man es nicht mehr so einfach zurück (man muss es einschmelzen lassen und überprüfen).

Diese Spesen sind wesentlich günstiger als beim Einzelhandel. Jedoch ist der Aufwand grösser. 5000oz kosten derzeit etwa $60000.


Neu 2008-09-08:

[17:15] Leserzuschrift-DE - Silberverfügbarkeit:

David Morgan, seines Zeichens ein ausgewiesener Experte des Silbermarktes, schrieb gestern das es aktuell problemlos möglich ist, an der COMEX einen Terminkontrakt zu kaufen und die Lieferung zu verlangen.

Es werden dann COMEX Barren , mit 1000 Unzen je Barren geliefert.

Mit der Darstellung von " Markt trocknet aus " sollte man vorsichtig sein, sendet manchmal die falschen Signale, sicherlich ist weniger "Kleinmaterial" vorhanden aber die normale Verfübarkeit ist gegeben.

Ich gebe zu, als Investor in physischem Material wäre es mir lieber, es wäre nicht wie oben beschrieben.

Die Industrie will man offenbar noch versorgen. Aber auch mit den 1000oz Barren gibt es schon Probleme, wie andere Berichte zeiten.
 

[16:15] Leserzuschrift-FR zu dortigen neuen Münzen:

am 1.Sep. kamen hier in Frankreich die neuen 5€ Silbermünzen auf den Markt. Auflage 2 Mill. Vertrieb nur über ausgewählte Poststellen. Heute wollte ich mir welche holen, da haben sie mir im Hauptpostamt (Grenoble 17. größte Stadt Frankreichs) gesagt, daß bereits am ersten Tag alles ausverkauft war.
Wenn da alles mit rechten Dingen zuging, dann hätten die 2 Millionen Münzen an einem Tag abgesetzt.
Zum Vergleich, die Jahresproduktion der beliebten amerikanischen SilberEagles beträgt 10Mill.

Am 15.Sep. kommen die 15€ Münzen heraus. Mal sehen, ob ich da am ersten Tag mehr Glück habe.

Am 1. Tag schon ausverkauft.


Neu 2008-09-06:

[19:00] Leserzuschrift-DE - die Händler werden weiter leergekauft:

ich habe vor kurzem einen Freund von mir gebeten, beim Lateiner in München vorbeizuschauen und sich nach Silbermünzen zu erkundigen. An jedem Tag waren nur Maple Leaf (die Stückzahl ist mir nicht bekannt) und 20000 Philharmoniker vorrätig. Aussage des Verkaufspersonals „… die 20000 Philharmoniker reichen hoffentlich für heute.“ Mein Freund berichtete mir auch, dass das Publikum an diesem Tag sich aus zumeist älteren Damen sowie einem Österreicher zusammen setzte (woher mein Freund die Nationalität wusste, kann ich nicht sagen) und eher größere Käufe getätigt wurden.

Meldungen aus den USA zeigen das Gleiche. Der gesamte Westen scheint leergekauft zu sein.


Neu 2008-09-05:

[15:00] Lesererlebnis-AT beim Goldkauf:

Heute habe ich wieder mal die Runde gemacht und bei meinen regionalen Banken gekauft, da ich momentan nicht nach Wien zu pro...um bzw. Hr. Mayer komme.

In der V….bank fragte mich die Angestellte ob ich denn ein Münzsammler bin? Nur ein bisschen antwortete ich. Sie wieder um: Es ist doch ein schönes Hobby oder? Tja, ich habe nur gelächelt und bin mit der Ware gegangen.

Leider ist bei der Ra……..bank die Einstellung der Angestellten anders. Der etwas ältere Mitarbeiter teilte mir mit, dass jetzt die Hochzeit des Goldes sowieso vorbei sei und die Blase geplatzt ist. Der Kurs wird immer stärker fallen und ein 5 % Sparbuch mit garantierten Zins ist da sicherlich besser bzw. gibt es da ja verschiedene tolle Produkte, denn die Habenszinsen werden fallen, so hoch bleiben die nicht.

Frage: Hätte ich dem Mitarbeiter sagen sollen, dass ich an diesem Tag bei drei Banken war und nur seine bzw. die V…..bank etwas Metall hatten?

Diese Banker sind nicht anders als die Kleinanleger, die sie betreuen. Erst wenn diese auf das Gold laufen, laufen die Banker nach.

PS: Mich hat im März ein Banker(CH) gefragt, ob er Gold kaufen sollte - damals war der Goldpreis bei $1000. Der war von mir aber schon vorbereitet.


Neu 2008-09-04:

[20:30] Fast kein Silber mehr in den USA:

Jason Hommel: Twos-Day Silver Shortage Report

For the last two weeks, I've asked my readers to go to their local coin shop on Tuesday, September 2, at 2PM. In sum, for those who acted, they were alone. Most shops were out of silver, or nearly out. Dealers want you to pay up front for silver that may take 5 weeks or more for delivery.

Das ganze Land ist leergeräumt.


Neu 2008-09-03:

[19:30] Aus dem Midas vom 2. Sept:


The East Gets It Where The West Does Not When It Comes To Gold Buying

"First they ignore you, then they mock you, then they fight you, then you win."… Mahatma Gandhi

Wie wahr!

Perhaps oil is only worth $100 at the moment. Got me on that one. But, it all seems too pat, and yes, orchestrated … still. Why?

The present administration knows it needs the price of oil down and a decent stock market for the Republicans to have any chance in the upcoming elections, which are only two months away. As part of that process, it needs a stronger dollar instilling more confidence in the US vis-à-vis the rest of the world. Taking gold and silver down is all part of the process of preserving whatever status the dollar still has, which has risen to 78.16 this morning, easily a new high for the move.

Geht es nur um die Chancen für John McCain? ich bezweifle das.

Yes, times in Europe are worsening, which does not bode well for the euro. But, we are dealing with close to a catastrophe in the US due to so many excesses in the past half decade and the manipulation of US financial markets, leading to an illusion of sorts ... meaning the real status of the US economy is worse than it looks due to fudging of US economic stats and the market management. This will become all too clear in the months ahead and the dollar will go back in the tank as a result.

As for gold, what we are enduring here is aggravating, yet exhilarating at the same time … at least for what it is leading to in a bigger picture sense. Why?

What sets the price of gold is how much demand is out there for the stuff and how much supply is out there to meet that demand. Factors such as the price of oil and the level of the dollar contribute to the positive side of the demand equation.

Gold is priced around the world based on this supply/demand factor at the PM Fix in London. Around 90% of daily pricing contracts are based on the PM Fix, which is why it is so important. The AM Fix has nowhere near the clout the PM Fix has.

Der Londoner PM Fix ist der Wichtige im physischen Markt.

We hear a good deal about the paper trading game (derivatives) having a great affect on the physical market … and that is true, but only for a relatively short period of time. The gold shorts, such as The Gold Cartel, can bomb the derivatives markets at the right time and turn speculative longs into sellers. Remember, the futures market is, and is known as, a price discovery mechanism. This price discovery can be based on different factors at different times. In the months ahead, however, it will get back to demand versus total available supply.

What is the fair price of gold? The futures market price is supposed to give us an idea what that fair price is now and for many months ahead. Sometimes it is right on, sometimes too eager, and sometimes too pessimistic. The Gold Cartel camp waits for the specs to become overly exposed on the long side (even if the specs are correct in their assessment) and then makes their move to flush them out, as we have just seen. We have witnessed the same pattern for the last 8 years of this bull market.

The physical market traders know the game all too well, especially the Indians, who are very savvy traders, as are the Arabs. They wait patiently for The Gold Cartel to attack, as they always do. The worst gold traders are the US specs who buy momentum time and time again and get flushed out by the cabal. They don’t realize what the game is all about and are constantly losing money trading gold and silver.

How many times does one have to see a pattern, or get hit over the head, before one gets it? While the West won’t discuss that a Gold Cartel exists and how they operate, the East does. They wait, buy, and say, "Thank you very much."

Araber und Inder warten geduldig, bis der Preis niedrig genug ist, das Kartell spielt in deren Hände.

What is critical to understand is The Gold Cartel cannot play a short side game for any length of time without having central bank gold supply to meet the demand at the PM Fix. The demand IS there, so they must be able to supply the buyers, even as those buyers back off to take advantage of what the sellers are handing to them.

Which brings us to the present deluge, which is the most extraordinary I have seen over the last ten years of doing this (today marks the beginning of year 11). I say that because The Gold Cartel has been so aggressive and taken the price so low compared to where it has been, and should be, it has the buyers going bonkers…

Das ist die schlimmste Drückung, die Bill Murphy je gesehen hat. Ist ein Krieg der Grund?

*Indian buying of gold in August is at unprecedented levels. We know that by knowledgeable reports and the size of the Indian premiums. Rumors are coming my way that the demand in India last month was a record by a WIDE margin.

*Then, for those of you who missed the late Gold Goodies column yesterday:

Gold jewellery sales in Abu Dhabi soared 300 percent in volume and almost 250 percent in value in August from a year earlier…"It was the best month the market has seen in almost 30 years and it compensated for any drops we have seen earlier this year," Abu Dhabi Gold and Jewellery Group Chairman Tushar Patni told Reuters.

*Turkey too:

LONDON, Sept 2 (Reuters) - Turkey's gold imports jumped by 70 percent in August to 47.2 tonnes, the highest monthly figure ever recorded, data from the Istanbul Gold Exchange (IAB) showed on Tuesday.

Bullion imports to Turkey, one of the top three consumers of the metal, shot up compared to 10.7 tonnes in July, as a fall in spot gold prices boosted physical demand….

Der Goldimport nach Indien, Türkei, etc. explodierte im August förmlich.

*And we know investment demand in the west is so strong from certain buyers, the Mint was force to ration American Eagle coin sales. Meanwhile, the premiums for various gold and silver coins went to unprecedented levels too. Even Kruggerands went into short supply.

Auch im Westen ist die Nachfrage sehr stark.

So, demand for physical gold is literally off the charts, yet here we are again in the tank this morning … which tells us such strong physical market demand is being countered by massive selling. But, from whom? It is not the ECB gang, which is only selling 1 to 2 tons of gold a week, according to the official reports. And then, what, Sweden is selling 1 tonne a month? Big deal. It certainly is not the hedgers, who continue to reduce their forward sale positions.

This leaves only a clandestine source of gold to pressure the market like it has, which is The Gold Cartel of course … and all roads lead back to the US, most likely via gold swap operations, which is why GATA can’t get a straight answer from the US Treasury or Fed via our FOIA requests.

Das muss dem Kartell Unmengen an physischem Gold & Silber kosten. Woher kommt das? aus den USA nach Swaps mit anderen Zentralbanken?

Once again it is so important to know what GATA knows, as it gives all of us an anchor as to what is to come, and why, for the future prices of gold. That is because the resources of The Gold Cartel are finite. Each time they go through this clandestine selling of central bank gold, it reduces their ammunition to throw at the market the next time. Nothing new here, except to the extent of the amount of physical they we are willing to sacrifice this time, to temporarily drive the price down. Once they have achieved what they wanted to do, it is back up we go, to YET NEW HIGHS AGAIN.

So much for the "V" bottom … have to shoot for a double bottom now. Now we know why The Gold Cartel wouldn’t let gold take out $835 day after day. It was their line in the sand and they planned all along to bide their time and wait to make their big move. This is them … signed sealed and delivered. From a historic perspective the gold and silver specs have already been flushed out … at least certainly enough so to not cause the kind of moves we saw today, which usually occur AS they are sent running for the hills.

Irgendwann werden die ZB-Reserven zu Ende gehen.

From our Stalker source...
Word to me is that Paulson has made five trips to Europe, two of them secret, in order to talk up buying the dollar. Figures!

Hank war 5 mal in der letzten Zeit in Europa, 2 mal davon geheim. Zur Dollar-Stützung und Gold-Drückung? Vermutlich.


Neu 2008-09-02:

[21:00] Leserzuschrift-DE zu Münze Österreich:

Erstmals vielen Dank für Ihre interessante Seite, die ich schon seit langer Zeit regelmässig lese :-)

Die heutige Karrikatur ist übrigens die Beste, die ich bisher gesehen habe *g*

Eine Frage hätte ich noch, die bestimmt auch andere Leser interessieren dürfte: Woher nimmt eigentlich die Münze Österreich all das Silber für den Philharmoniker her? Kaufen die die Barren auch an der Comex oder bekommen die die Barren direkt aus der Mine - von irgendwas muss die Münze Österreich ja auch leben und auch der östereichische Fiskus, der ja auch dran mitverdienen will.

Da muss ich leider komplett passen. Vielleicht liest diese Website auch jemand von der Münze Österreich (sollte eigentlich zu deren Markt-Research gehören) und kann es beantworten. Den Dank für den Cartoon gebe ich gerne an den Schöpfer weiter.


Neu 2008-8-01:

Leserzuschrift-AT - zur Gold-Situation in den USA:

IWeil Sie ja viel über die Edelmetallknappheit schreiben, hier noch die Mitteilung eines Kunden aus dem USA, die Sie gerne veröffentlichen können mit mir als Referenz (Identität & Adresse bekannt):

I use gold in an industrial application. We buy 150 ounce 99.999% pure targets every other month. This month delivery was one week late. In 20 years, I never ever even saw a one day late delivery. Another indication of base metal scarcity.

Für mich sieht es immer mehr danach aus, als ob es möglicherweise einen Zusammenhang gibt zwischen dem fallenden Spotpreis und dem Engpaß zuletzt gibt: Einkauf Retail-Material in den letzten Monaten, um damit den Spot (en gros) zu drücken??? Was halten Sie davon?

Also auch industrielle Anwender haben schon Probleme, Gold zu bekommen.

 


 

Neu 2008-08-29:

[14:30] Massive Goldkäufe in Indien:

Jesse: Lower Prices Send Sales of Physical Gold 'Skyrocketing' in India

Although it is tempting to view charts as abstractions with their own sets of rules, we need to remind ourselves occasionally that they are merely representations of the interactions of price with supply and demand in real markets as part of the price discovery process.

The lower price of gold in New York and London has caused sales of physical bullion to 'skyrocket' in India, a significant market.

These sales will tend to underpin the futures markets as more dealers take delivery. And so the physical market will react and possibly provide some discipline to the metal bears of Wall Street.

And this is why any attempt by Central Banks to permanently suppress the price of gold are doomed to eventual failure as long as markets remain open and buyers are allowed to take physical delivery.

Die lassen sich die günstigen Preise nicht entgehen. Sieht schlecht aus für das Goldkartell. Diese Nachfrage ist nicht mit Papiergold zu befriedigen, nur mit Metall.


Neu 2008-08-27:

[20:00] Die Goldmünze für die Multimillionäre unter den Hartgeld.com Lesern:

Anlagegold24: 100 Kg Goldmünze, 1.000.000 Can$ 2007

Interessant, dass ein Händler hier soetwas anbietet. Wird wegen der "Stückelung" ab ca. €10Mill. Vermögen interessant. Ist auf jeden Fall eine Rarität.
 

[11:45] Leserzuschrift - Es gibt noch Gold in Ostdeutschland:

Ich habe in den letzten Wochen schön ruhig und ohne Andrang am Schalter Gold gebunkert. Wo? Anders als die Ausverkaufsmeldungen aus München, Wien, Zürich, London, New York oder Bangkok vermelden, kann der Osten noch Gold liefern. Die Sparkasse Chemnitz (Sachsen) verkauft Gold mit einer Lieferfrist von vier Tagen (sie haben grundsätzlich kein Gold einfach zum Mitnehmen). Wer kein Kunde der Sparkasse Chemnitz ist zahlt einen Aufpreis von 10 Euro pro Transaktion. Man kann bis zur Geldwäschegrenze von (ich glaube) 10.000 Euro anonym kaufen. Lieferbar sind grundsätzlich 2008er Philharmoniker (1 oz. Gold) und 2008er Australian Kangaroo (1 oz. Gold). Kleinere Stückelungen gibt es auch.
Ich habe zudem einige ältere (1980-1987) Maple Leaf (1 oz. Gold) bekommen. Am gestrigen Montag erstand ich einen Schwung älterer Australian Nuggets (1 oz. Gold) ab Prägejahr 1999. Goldbarren sind ebenfalls vorhanden. Silber (Münzen und Barren) stellt ebenso kein Problem dar. Edelmetall-Käufer scheint es nach Auskunft der Schalterangestellten fast keine zu geben. Wer also sein Papiergeld im Westen nicht getauscht bekommt, weil dort sozialismustypisch Gold- und Silbermangel herrscht, kann es im kapitalistischen Osten Deutschlands versuchen.

[11:45] Leserzuschrift - ausser in Berlin und Potsdam:

habe nun gestern und heute alle 9 Fillialen des Edelmetallhändlers Exchange AG in Berlin und Potsdam nach Gold abgeklappert.
Das Gold in ganzen Uncen ist nun alle. Ich habe ganze 4 Stück bekommen. Mehr war nicht da.
Es gibt noch Restbestände in kleineren Münzen und wenige andere Raritäten aus Mexico usw.
Silber habe ich vor 3 Monaten zum letzten Mal gesehen. Nun nix mehr.
Die 10 DM Münzen (1972-1997: Ag 625 und die 1998-2001: Ag 900) werden nur aufgekauft, aber nicht mehr verkauft.
Ich vermute, dass diese abgeliefert werden an die Bundesbank

Kann nicht ganz so sein. Am Montag habe ich selbst in der Auslage eines Münzhändlers in der Berliner Hermannstrasse diverse Münzen gesehen. Also auch die kleinen Händler abklappern.
 

[10:45] Goldgewinnung aus Elektronik-Schrott:

Innovations-Report: IT- und Unterhaltungselektronik: Die Suche nach dem Gold

Forscher der TU Berlin bewerten Verfahren für die Entsorgung von IT- und Unterhaltungselektronik - Gold im Wert von 530 Dollar pro Tonne verschwindet

Das gehört zu den 450t Gold, die jährlich industriell verwendet werden.


Neu 2008-08-26:

[17:30] Goldrausch in Asien - Gold ist offensichtlich ausverkauft in Bangkok:

BangkokPost: Golden moment

Yaowarat experiences a rush to buy as gold speculation heats up on scanty deposit rates and falling stocks, reports Woranuj Maneerungsee

Recent visitors to Bangkok's Chinatown district of Yaowarat, the centre of the gold trading business, may have witnessed the unusual sight of queues of people extending to the pavement from gold shops. Among those waiting in line last week were people carrying more than a million baht, only to be told when they finally got to the counter that the shop had run out of stocks of gold bars.

''It was a record in my shop's four-decade history, selling about 14,000 baht weight of gold in a single day,'' said Jitti Tangsithpakdi, managing director of Jin Hua Heng gold shop in Yaowarat.

''As we have learned since we were young, the gold price will never fall. The longer the time, the higher the price. I am prepared for a long-term investment,'' she said.

Jetzt geht die Post ab. Wenn die Chinesen in Asien schon die Goldläden leerkaufen, dann kommt der grosse Ansturm.

Leserkommentar-DE:
Für die, die noch nie dort waren: dort reihen sich hunderte, wenn nicht tausende Goldläden aneinander. Und jetzt ausverkauft. Schlangen bis auf die Straße und Leute, die ihre ganzen Ersparnisse umtauschen. Einer dieser Händler alleine hat gemäß des Berichtes 14000 Goldbaht, das sind fast 7000 Unzen (!!!), an einem Tag verkauft. Ich kann von Bekannten vor Ort berichten, dass es nicht nur in Bangkok so abgeht, der Kaufrausch grenzt an eine Panik. Ähnlich geht es in der ganzen Region ab. Dabei hat die Hochzeitssaison noch lange nicht begonnen - das geht dort erst ab Ende Oktober so richtig los
 

[17:30] Leserzuschrift-At - Goldrausch auch in Österreich:

Auch in Österreich (nach den USA und D) bricht schön langsam die Knappheit an G & S aus....

Bemerkenswert auch, das nicht nur das Rohmaterial (Gold und Silber) knapp wird, auch die die Prägeanstalten kommen an Ihr Limit.
(Stichwort "Dritte Schicht" bei der Münze A.)

Kurier: Anleger im Goldrausch

Hohe Inflationsraten, die die Zinsen von Sparbüchern oder Anleihen
auffressen, bedeuten:
Wer Geld auf diese Art auf die hohe Kante legt, kann seine Kaufkraft
kaum erhalten.

Dieses Problem ist vielen Anlegern sehr wohl bewusst – und sie haben
mit Goldmünzen eine Alternative für sich entdeckt.
In Deutschland etwa kam es auf Grund der hohen Nachfrage zu
Lieferverzögerungen bei der südafrikanischen Goldmünze Krugerrand.
In den USA war der Run auf Gold Eagles derart groß, dass die
US-Münzprägeanstalt mit dem Prägen nicht nachkam – und den
Münzverkauf einstellen

Die Münze Österreich "ist zwar noch lieferfähig" (Tattersall), überlegt
aber schon, eine dritte Produktionsschicht zu starten.
Bei Silber gibt es diese dritte Schicht bereits seit einiger Zeit.
"Weil die Leute aus Nordamerika verrückt nach Silbermünzen sind."

Man darf nicht vergessen, dass die Münze Österreich weltweit einer der grössten Produzenten von Gold & Silbermünzen ist.


Neu 2008-08-22:

[8:30] Stellungsname der US-Mint zum Stopp der Gold Eagle Produktion:

The U.S. Mint today supplied to U.S. Rep. John B. Larson, D-Connecticut, the statement appended here about its suspension of sales of one-ounce gold coins. GATA requested Larson's help on Monday after two days of calls to the Mint failed to elicit the responses that were promised each time GATA called. As of this hour the Mint still seems to have provided no statement on the subject to the public, nor to have posted any statement on its Internet site:

STATEMENT BY U.S. MINT

August 21, 2008

FACT SHEET ON ONE-OUNCE GOLD BULLION COIN DEMAND MENTIONED IN THE WALL STREET JOURNAL TODAY

The United States Mint does not sell bullion coin products directly to the public but to "authorized purchasers" who then sell these products to the public and price the bullion based on market factors. Authorized purchasers are required to meet high standards and must guarantee to maintain a two-way market for their customers to ensure the liquidity of these investment-grade coins.

By law, the United States Mint must mint and issue gold bullion coins in quantities sufficient to meet public demand. Therefore, the sale of bullion products takes precedence over other "numismatic" products made by the United States Mint. Accordingly, obtaining bullion blanks from our vendors and producing bullion products to meet demand takes priority over other uses and product lines that may use the same metals.

Because our vendors are not able to supply enough one-ounce gold bullion blanks to meet the unprecedented demand we are experiencing, the United States Mint notified our authorized purchasers on August 14, 2008, that we must temporarily suspend sales of the 2008 American Eagle One-Ounce Coin.

However, one-half ounce, one-quarter ounce, and one-tenth ounce 22-Karat American Eagle Gold Bullion coins are still available to authorized purchasers and are in stock at the United States Mint. In addition, one-ounce American Buffalo 24-karat gold bullion coins are still available to authorized purchasers and are in stock at the United States Mint.

The United States Mint is currently working diligently to build up our inventory and hope to resume sales of American Eagle Gold Bullion coins shortly.

If you need any additional information, please call us and the United States Mint will be happy to help you.

Dieses Statement sagt, dass die Mint zu wenige 1oz Gold-Rohlinge von den Lieferanten bekommt. Ob es stimmt? Vermutlich bekommt sie keine Rohlinge zum Spot-Future-Preis, aber das steht nicht drinnen.

PS: interessanterweise muss man einen Kongressabgeordneten vorschicken, um überhaupt eine Stellungsname zu bekommen.

Hier noch MMnews: USA: Goldmünzen ausverkauft


Neu 2008-08-21:

[11:00] Leserzuschrift-DE - Gold/Silberkauf an der COMEX:

ich wollte über den weiteren Stand meiner Aktivitäten berichten, sich Future-Kontrakte an der New Yorker COMEX zu kaufen mit dem Ziel, sich das Metall physisch ausliefern zu lassen. Die Vorteile sind:

A) Bei einer Knappheit von Gold und Silber bei den Händlern kommt man nach Ablauf des Kontraktes an das Metall

B) Man kauft zu Papier-Preisen und muss deshalb nicht die sich abzeichnenden Aufschläge für das Metall bezahlen.

Meine erste Vermutung, dass man Mitglied (mit Referenzen, Aufnahmegebühr) der COMEX werden muss, hat sich als falsch herausgestellt. Man muss sich auch nicht zum Händler ausbilden lassen. In den USA gibt es Future Broker, die nicht nur "cash settlement" von Kontrakten anbieten, sondern darüber hinaus auch das Geschäft bis zum "physischen settlement" begleiten.

Man muss dann aber ganze Kontrakte kaufen, d.h. 5.000 Unzen bei Silber und 100 Unzen bei Gold.

Mein Interesse bezog sich auf Silber, da hier die Preis-Drückung am extremsten war und anscheinend die größte Knappheit an Material herrscht.

1. Bein Auslieferung kostet ein Future-Kontrakt auf Silber ca. $66.000 (bei $13,30 pro Unze)

2. Beim Kauf des Kontraktes muss man nicht die volle Summe hinlegen, sondern initial $6.750 (initial margin).

3. Aber Vorsicht: Es gibt ein Maintenance Limit von $5.000. D.h. wenn der Silber-Preis für den Kontrakt um nur $0,35 pro Unze fallen sollte, dann würde man schon einen "Margin Call" erhalten und die Position würde zwangsliquidiert, wenn man nicht rechtzeitig nachschießen kann.

4. Bei den derzeitigen Turbulenzen sind daher $20.000 als Initial-Investment angemessen, wenn man davon ausgeht, dass der Silber-Preis nicht noch einstellig wird.

5. Kurz vor Ablauf des Kontrakts muss man dann natürlich die Summe nachschießen, um den vollen Preis zu bezahlen (d.h. $66.000-$20.000=$46.000). Man kann durch Wahl des geeigneten Kontrakts also Geld ansparen, um die o.g. Differenz zum Ablauf dann zu bezahlen. Z.B. bis zum Dezember-Kontrakt hätte man jetzt noch über 3 Monate Zeit.

Man erhält dann 5 "warehouse receipts" auf die 1.000 Unzen Silber-Barren, wo der Lager-Ort und die Serien-Nummern der Barren eingetragen sind. Man kann sich die Barren nun ausliefern lassen oder im COMEX-Lagerhaus liegen lassen. Dort fallen ca. $30 Gebühren pro Monat für Lagerung und Versicherung an.

Insgesamt ist das Prozedere auch nicht besonders teuer: Der Broker, mit dem ich gesprochen habe, verlangt $45 pro Future-Kontrakt (Kauf+Verkauf). Bei einer Auslieferung (warehouse receipt) fallen noch weitere $50-$100 Gebühren an. Ein Leser auf www.lemetropolecafe hat sich mit diesem Verfahren 30 Kontrakte (150.000 Unzen) auf Silber über einen längeren Zeitraum ausliefern lassen.

Vielen Dank für die Arbeit! Holt Euch die 1000oz Silberbarren an der COMEX.

[15:30] Leserzuschrift-DE zur COMEX-Konteneröffnung:

genau richtig, so funktioniert es. Das Problem ist aber bzw. nur, einen zuverlässigen Broker in D oder USA zu finden. Die Konteneröffnung ist ein Riesen Papierkrieg!!! Meistens sind Vermögensnachweise nötig, um in dieser, der höchsten Spekulationsstufe tätig zu werden. Wie gesagt, Bürokratie und Nachweise PUR!!! Und nicht das manch einer glaubt, wenn er in den USA ein Konto hat, ist er bzgl. Spekulationsgewinnen und dgl. mehr aus dem Schneider, DENKSTE !!! Der Kontenabgleich zwischen den USA und der BRD funktioniert bestens!!!! Vielleicht sollten Sie dieses Ihren Lesern auch mitteilen.

Ich selbst lasse die Finger von soetwas. Ist mir zu kompliziert.
 

[15:00] Leserzuschrift-DE zur COMEX-Auslieferung:

die genauen Erläuterungen zu dem Auslieferungsprozedere von physischen Silber wurden von einem Leser bei Ihnen gut dargestellt. Es freut mich, daß sich noch manche über die tatsächliche Funktion der Börse und deren Möglichkeiten Gedanken machen. Da ich selbst Aktienhändler bin, kenne ich mich mit Terminmärkten gut aus. Ich würde auf diesem Weg gerne das Silber über die COMEX erwerben, halte es jedoch für Anfänger bedenklich. Diese sollten sich besser an einen Metallhändler ihres Vertrauens wenden. Was mich noch interessiert, ist, wie der Ablauf nach dem Wunsch auf physische Auslieferung erfolgt. Wieviel kostet und wie lange dauert die Lieferung bis vor die Haustür in Deutschland inklusive Zollberücksichtigung? Vielleicht könnten sie das jenen Leser fragen.

Da wartet noch einige Arbeit. Auf die 1000oz Barren sind sicher 19% Mwst. zu bezahlen.


Neu 2008-08-20:

[18:00] Die Methoden der US-Goldsammler:

WerbeVideo: CASH FOR GOLD USA | BROKEN GOLD | BROKEN JEWELRY | UNWANTED GOLD

Die Zange ist schon vor dem Tod bereit - um die Goldzähne herauszubrechen.
 

[8:00] Marktkommentar Martin Siegel zum Gold/Silber-Markt:

Goldseiten: Versorgung des deutschen Silbermarktes bricht zusammen

Es ist damit absehbar, daß der deutsche Markt in den nächsten Wochen nicht mehr ausreichend versorgt werden kann, so daß lange Lieferfristen zu erwarten sind. Im Goldbereich sind weiterhin keine 1 oz Krügerrand erhältlich und es dürfte nur eine Frage von Wochen sein, daß auch Neuware nicht mehr ausreichend zur Verfügung gestellt werden kann. Vor diesem Hintergrund bleiben zwei Möglichkeiten für die zukünftige Entwicklung. Entweder steigt der Papiergoldpreis in den nächsten Wochen deutlich an oder es wird eine Spaltung des Marktes geben, so daß Gold in physischer Form mit steigenden Aufpreisen auf den Papiergoldpreis gehandelt wird.

Unsere Edelmetallhandelsfirma Westgold (www.westgold.de) verzeichnet gestrigen Montag und am Freitag der Vorwoche die bislang auftragsstärksten Tage der Unternehmensgeschichte. Die Zahl der Aufträge lag um etwa 200% über dem Durchschnittsniveau der Vormonate.

Die Verkaufsneigung bleibt extrem gering. Auf etwa 50 Käufer kommt 1 Verkäufer.

Das Selbe wie überall: ausverkauft.


Neu 2008-08-19:

[14:30] Leserzuschrift-DE - Lateiner in München KOMPLETT ausverkauft:

Es gibt nur noch ein paar Känguruh- Unzen in Gold, ansonsten ALLES WEG und kein Liefertermin absehbar. Vorbestellungen fressen alles auf was an Nachschub kommt !! Keine Zusage ob Känguruh noch da wäre wenn ich sofort losfahre !!

Genau diese Aussage, dass die Vorbestellungen alles auffressen habe ich heute von mehreren Händlern gehört.
 

[14:40] Leserzuschrift-DE - Händlerübersicht:

Ich habe mir einmal die Mühe gemacht die mir bekannten Bullionhändler im Internet abzusuchen.
Schwerpunkt waren dabei Silber Bullionmünzen und das kam dabei heraus:

http://www.geiger-edelmetalle.de Günstige Maples und Koala 2008 lieferbar

http://www.argentarius.de/ 1.500 Maple Leafs, div. Sondermünzen unter 15.-Euro Etwa 650 US Eagles

http://auruminvest-nw.de <http://auruminvest-nw.de/> 500 Maple Leafs, sonst nur teure Sondermünzen

http://www.silber-corner.de <http://www.silber-corner.de/> Recht günstige Sondermünzen, Kookaburra 1 Oz

https://www.proaurum.de <https://www.proaurum.de/> Bis auf Philharmoniker praktisch ausverkauft

http://www.kronwitter-muenzen.de <http://www.kronwitter-muenzen.de/> Nicht billig, scheint aber alle gängigen Bullionmünzen liefern zu können

http://www.silber-werte.de <http://www.silber-werte.de/> Anscheinend nur teure China Sammlermünzen

http://www.silverbroker.de Anscheinend nur teure Sammlermünzen

http://www.edelmetallshop.com <http://www.edelmetallshop.com/> Kann noch US Eagles und Philharmoniker liefern, nicht ganz billig Viele Sammlermünzen nicht zu teuer.

http://www.silber-philharmoniker.de/ Nicht ganz billig, kann aber anscheinend noch alle Bullionmünzen liefern

http://www.kleiner-muenzen.de <http://www.kleiner-muenzen.de/> Kann anscheinend noch zu günstigen Preisen liefern

http://www.china-coins.com/ Kann anscheinend noch größere Mengen zu günstigen Preisen liefern

http://www.muenzenmueller.de <http://www.muenzenmueller.de/> Hat noch kleinere Mengen Bullion auf Lager, nicht ganz billig

http://www.juwelen-wegner.de/ Gängige Gold Münzen, recht günstig

http://www.beko-muenzen.de <http://www.beko-muenzen.de/> Maples und Philharmoniker auf Lager, nicht ganz billig

http://www.muenzdiscount.de <http://www.muenzdiscount.de/> Anscheinend noch kleinere Mengen Bullion auf Lager, nicht ganz billig

http://www.silbertresor.de <http://www.silbertresor.de/> Anscheinend noch kleinere Mengen Bullion auf Lager, nicht ganz billig

http://www.muenzland.com/ Bullionmünzen nur noch in sehr kleinen Mengen

Danke für die Übersicht.

[11:30] Leserzuschrift-DE - Kaum noch Silbermünzen in D zu bekommen:

19.8. früh - Westgold: eagle nicht mehr erhältlich, maple 2 Wochen (????), pro-aurum nur noch philharmoniker, kein eagle, kein maple.
Mangelwirtschaft? Sind wir endlich angekommen im real existierenden Geld-Sozialismus - aber auch dort haben sich letztendlich immer die Marktpreise durchgesetzt.
Der offizielle Kurs der Westmark wurde von den DDR-System-Oberen auf 1:1 festgesetzt, real getauscht wurde immer etwa 1:4.
Erwartet uns sowas auch bei EM 1:4? Das hiesse ein Silberpreis von 48 und Gold von 3200 Dollar.
Dran denken, Papiergeld ist geduldig. Und eine Gans kostete im Mittelalter auch schon 3 Kreuzer = 3 Gramm Silber.
Ein Silberling sind demnach 10 Gänse. Das reicht immerhin für 10 Weihnachtsessen. Bis dahin ist der Kondratieff-Winter vorbei.

Der gespaltene Gold/Silber-Preis.

Noch eine - Keine Goldunzen mehr bei der Stadtsparkasse München:

ich war heute früh bei der Stadtsparkasse München um mir Gold zu kaufen.
Als ich die Dame am Schalter nach einer Unze Wiener Philarmoniker fragte, meinte sie die wären ausverkauft.
Ein genauere Nachfrage ergab dann, dass überhaupt keine 1 oz Goldmünzen mehr verfügbar sind, nur noch halbe etc.
Ich meinte dann noch zu der Dame, dass es den anderen Händlern wohl ähnlich geht, sie sagte dann nur:
"Das hier macht langsam keinen Spaß mehr"

Ein deutscher Händler hat mir gerade erzählt, dass er keine Silberunzen mehr verkauft, da es sinnlos ist, welche zu suchen.

Zuschrift-AT - deutliche Preisaufschläge auch in Österreich:

auch bei der Bank ( Volksbank ), wo ich seit Jahren Gold einkaufe haben sich die Preisaufschläge seit einem Monat etwa verdoppelt:
zahlte ich noch bis letzten Juli ~ 3,8% - sind es jetzt ~7,3% ( aktueller Papier-Goldpreis 536 €, Krüger kostet 575 €, Phili 576 € )

Wer glaubt Hanks Papierpreise noch?


Neu 2008-08-18:

[16:15] Leserzuschrift-AT zu Kitco:

IMPORTANT NEW NOTICE: *Due to market volatility and higher demand in the entire industry, we are anticipating delays in supply of all bullion products. Please note that you can continue to place orders and prices will be guaranteed; however, cancellation fees will still be applicable regardless of the length of the delay. Consequently once inventory is received there may also be delays in processing and shipping by our vaults.

Liebe Kunden, eure Bestellungen sind unbefristet für euch verbindlich.
Ob und wann wir liefern, entscheiden wir.

Die haben also auch schon Lieferprobleme.
 

[15:45] Die neuen Gold-Preise der US-Mint $1119:

Letzte Woche hat ja US Mint angekündigt die physische Auslieferung zu stoppen. Heute scheinen sie die Lieferung wieder aufgenommen zu haben, aber zu eigenen Preisen : 1oz Gold = 1119,95 $

Hier der Link: http://catalog.usmint.gov/webapp/wcs/stores/servlet/CategoryDisplay?catalogId=10001&storeId=10001&categoryId=13238&langId=-1&parent_category_rn=10191&top_category=10191

Das ist zwar in der Einzel-Kasette, aber trotzdem ganz schön teuer. Was sagt der Boss (Hank) zu diesem Goldpreis?


Neu 2008-08-17:

[20:00]James Turk zur Gold/Silber-Situation:

Goldmoney: A Fabrication Bottleneck or Something More

The Internet is abuzz with reports that precious metal dealers have stopped selling coins and small bars because they have run out of inventory.

To explain this point, there are two different gold markets - the physical market where real bullion is exchanged between hands. And the paper market, where people buy and sell pieces of paper purportedly backed by gold, much of which is highly leveraged. The selling carnage in the paper market from over-leveraged hedge funds has created a buying frenzy by retail investors for fabricated product in the physical market, with many dealers reporting that they have sold out and cannot get their hands on coins and small bars, particularly silver.

In other words, there is presently a huge disconnect between the paper market and the physical market. The demand for physical metal is soaring.

suspect that this disconnect between the paper market and the physical market means that gold will climb back as rapidly as it fell, creating a "V" bottom. Consequently, the precious metals are likely to snap back as rapidly as they dropped.

Der Markt für "kleines Gold" ist weltweit ausgetrocknet. Die Frage ist, wie sieht es mit Gold in 400oz Barren aus? Nur diese können die Zentralbanken auf den Markt werfen.

Seiner Meinung nach, wird der Goldpreis schnell wieder anziehen, nachdem man die Papier-Spekulanten verjagt hat.
 

[12:15] Aus dem Sonder-Midas vom 16.8. zur Gold/Silber-Situation in den USA:

It is fascinating to receive so many emails regarding the retail physical shortage. I thought you might like to read some of them; therefore this impromptu MIDAS, with little commentary from me except to say this is quite extraordinary. Never seen anything like it to this degree before. It makes no sense to see silver where it is and it is hard for me to imagine the price staying anywhere near these levels. I would think there will be an inordinant amount of investors/traders standing for delivery of the September silver contract should the price not rise sharply from present levels.

Kitco can not meet demand!! Jason Hommel noted in a release yesterday that most of the major bullion dealers are completely out of stock. North America can not supply bullion to the market. Yet Nadler laughingly claims the price of gold had reached "distorted levels"! Gold and silver are about the only commodities that have not yet surpassed their previous all time highs on an inflation adjusted basis. That is very strange for the two metals that are the classical inflation barometers! Silver hasn’t even come close to its nominal all time high! And now we find that demand is so high that all stocks of dealers have been depleted. Miners keep reporting losses because the price of the metal has not risen as fast as their costs. When something becomes scarce that is in high demand its price should go sky high not crater well below a recent high that is barley 1/3 of its all time inflation adjusted high price.

There are only two things that are distorted…Jon Nadler’s thinking and the ridiculously low manipulated price.

The physical market is about to call the Cartel’s bluff.
Cheers Adrian

Fast alle Händler sind leergekauft, zu dem künstlichen Spot-Future-Preis verkauft niemand mehr Metall. Die Gold/Silber-Preise haben sich gespalten.

To all; 5 months ago a shortage in silver began. It was explained that there was so much buying at $20 by the public that the shelves were emptying. Now under $13 an ounce we have evidence that the shortages are intensifying. Something is wrong here. Silver has dropped like a rock for 4 weeks now. Shouldn't that mean that there has been huge selling and the market should be flooded with silver? Physical Gold and Silver have gone into hiding for the time being. Physical supply has dried up and won't be for sale until we see much higher prices. This is the "two tier" market I wrote about last year. It has arrived. The government sponsored "cabal" has sold and sold and sold paper contracts for both Gold and Silver. This has depressed the prices artificially. The result is less supply. I believe many mining companies may be slowing deliveries and individuals are not selling to dealers because they deem the prices to low. Funny result we are getting here. The COMEX [paper futures market] is portraying a panic out of Gold and Silver while in the physical market, supply of any real size cannot be found at these prices. In a "real" market, a selling panic would result in a glut of product. We clearly don't have that now! This has the potential of destroying the credibility of the US futures markets plain and simple. The way I learned economics, when there is a shortage of something, anything, the price rises to ration remaining supply. But since we are living Alice in Wonderland, I guess I have my glasses on backwards. Below are a some thoughts by Jason Hommel on the shortages. Regards, Bill H.

Wenn es eine wirkliche "Verkaufspanik" geben würde, wäre der Markt voll mit Metall. Es ist aber nichts da. Diese Preisdrückung ist nur für die "Preisanzeigen".

Hope you're having a restful weekend wherever you are. As Friday's Midas came off the presses, I was at my local coin shop having a long conversation with the owner. He's been in business for 30 years and I've known him for ten. I feel that he shared more private info with me than he would with the average Joe, so I'm not going to name his business out of respect for his privacy.

He had just learned about the Mint ceasing production of Eagles, which he heard was because blanks weren't available. And the decision he made may telegraph what will be unfolding in the markets next... who knows?

This guy has no bullion for sale, but he DOES have inventory. Hundreds of ounces of Au, and substantial Ag in bars. However, he decided to cease all sales indefinitely, until he knows that he'll be able to re-order what he sells.

-He has no idea when that will be, of course. He confirmed what so many of your contributors have also said, that wholesalers will take an order and accept the money, but will not give a date for delivery in full, because of backlogs and BS and gods know what else. This dealer will not place an order under those conditions as he will not let his cash be used to enable more short-term paper manipulation of the physical market.

-He told me that for the first time in 30 years, if a customer walked in with $100k to spend on bullion, he'd have to spend a few days working the phones and buying 'five or ten' coins here and there until he could fill the order. In other words, he's trying to talk other people into selling a little, because he will not sell from his own tranche.

Dieser Händler sagt, falls jemand mit $100'000 bei der Tür hereinkäme, könnte er das 1. Mal in 30 Jahren dem Auftrag nicht sofort erfüllen. Das spricht Bände.

Für die, die es noch nicht wissen: Das US-Münzamt suspendiert den Goldmünzenverkauf mit sofortiger Wirkung!

Auch die US-Mint glaubt nicht mehr an die niedrigen Spot-Preise ihres Herrn Hank Paulson.

[17:00] Jetzt werden schon die Bilder von Hartgeld.com kopiert: Schlussverkauf bei Gold


Neu 2008-08-15:

RAFFT Gold und Silber zu diesen Preisen!

[20:30] Aus dem Midas vom 15.8. zur Gold/Silber-Situation in den USA:

What happened to silver thursdaynight/fridaymorning is, I'd say, completely surreal. Yes I know silver can be violent - but this was truly thermonuclear, china-syndrome. Almost TWO dollar down in less than two hours, at almost no EUR/USD move whatsoever!

Then this morning after that megaplunge I got Jason Hommel's SilverStock Report in my mail (http://www.silverstockreport.com/), who writes that all his favorite dealers are completely SOLD OUT of silver bars and eagles:

Quote

http://tulving.com/goldbull.html#silver

My guy in Rocklin is out. Amark is out. Mish in Menlo Park is out. Klaus in Denver is out. All those guys cannot find silver to buy from any other major dealer, and they are all very well connected in the industry.
Endquote

Meanwhile at Ebay (Europe), premiums on both gold and silver eagles/maples remain firmly in place, if not actually increasing. I noticed one power seller actually +withdrew+ a 100 eagles lot, not what you'd expect if silver was suddenly so truly worthless.

Could it be that we are -weird but it feels like actually happening- drifting toward TWO prices for both gold and silver? One for actual physical gold/silver and one for the paper nonsense version? Some time ago you mentioned to me that would be unsustainable since arbitration would level those prices. I fully agree with you that is what should happen - but it seems that so far it is not.

Any theories on who pulled what trick with silver? If such can be pulled, that doesn't bode well for gold - cliffhanging at 780 as I write this...

All the best - Walter Winkler

Bill. This is precious. The paper price of Silver is crashing tonight, which is sure to push even more investors to buy up any physical supply they can find tomorrow, making the physical shortage gain momentum. Anecdote after anecdote tells of problems with getting Silver bullion in quantity. ColoradoGold.com is reporting no more 100-oz Silver bars until J-M catches up on its 300,000-oz backlog. Now the US Mint isn't going to be issuing anymore Gold Eagles until further notice? The world has gone mad. We have got to be so very close to this entire scam coming unglued.
J.

Dear Bill,
My usual supplier Tulving is completely sold out of any type of silver for the first time that I can ever recall in the last 7 years.......and the price plummets after hours to $13.60. The cartel bastards should be publicly castrated.

Also on Tulving there is almost no gold bullion product whatsoever available. This is ridiculous. I don't know what I would do without your gold Cafe...would have gone crazy years ago.

I am ready to jettison my several million dollars in gold and silver stocks to buy bullion......but none is available. This thing either falls completely out of bed and General Paulson can be assumed to have control of this fascist nation......or gold and silver do an up yours reversal pretty damn quick. I would not dream of parting with my gold and silver at these ridiculously low prices.
Kevin

From Dave in Denver...
Don't know if you care to post this tonight as great color on the physical shortage which has developed. I know that Jason Hommel put out a report today. This large dealer has some interesting color not covered by Hommel:

Well, a number of factors are to be "blamed" ........

1) Both the U.S. and Canadian Mints have not been able to keep up with the demand.....shortages there...

2) Foreign Mints have kept much of their product "at home" for their local citizens who have been buying moreso than folks here in the U.S..........

3) ETFs have taken huge amounts of potentially available "commercial-sized bars" out of the markets and away from Bullion Banks who might otherwise sell them to fabricators for resale in smaller coin and/or bar form....

4) HUGE quantities of Gold went to both the Asian and Middle Eastern [Dubai] markets starting in early 2007 and has not let up since.........

"Available" products HERE, therefore, are in tight supply, being chased by MANY buyers, and the premiums are now sky-high.....It's liable to NOT get any better going forward, esp. IF we suddenly shoot back up to $900. !

Fast jeder Händler ist komplett ausverkauft. Ein Investor möchte sogar Dollarmillionen aus Minenaktien abziehen und in Metall stecken (da ist wohl die Angst am Werk), kann aber nicht, da er nichts mehr bekommt.

Zuletzt noch Bill Murphy's Stalker-Informant (ein EM-Händler):

***Our STALKER source just called. The London whiz gold trader is getting back into gold … "millions and millions."

Die "Profi-Trader" gehen jetzt mit Millionen in das Gold.

PS: Ich empfehle allen Lesern selbst den Midas von Bill Murphy (https://www.lemetropolecafe.com) zu abonnieren. Kostet $200 im Jahr. Diese "Gold-Tageszeitung" zu lesen, ist aber viel Arbeit, da jeden Tag ca. 10..25 Seiten kommen.
 

[15:30] Die Vietnamesen sind cleverer:

Goldrausch in Vietnam
München (silberinfo) Der jüngste, scharfe Rückgang des Goldpreises hat einer Meldung aus Vietnam zufolge zu einem regelrechten Run auf die lokalen Goldhändler geführt. Es wird berichtet, dass einige Menschen bündelweise ihr Geld in Gold tauschen wollten. An einigen Stellen war der Andrang so groß, dass bis nach Mitternacht Gold gehandelt wurde. Die hohe Nachfrage blieb nicht ohne Wirkung – für ein Tael (rund 1,2 Unzen) mussten zum Schluss 17,25 Mio. VND bezahlt werden, was sich letztlich negativ auf weitere Käufe auswirkte. Die Staatsbank von Vietnam warnte indes offiziell vor Goldkäufen und begründete dies mit der hohen Volatilität des Goldpreises.

Deren Regierung aber nicht, diese hat jüngst den Goldimport verboten. Das hat den Handel nur noch mehr angeheizt.
Daran kann man sehen, was ein Goldverbot anrichten würde.

 

[14:45] Leserzuschrift-DE - Silbermarkt industriell:

In der Zahnmedizin werden heute noch hochwertige Amalgamfüllungen verwendet.
Sehr gutes Amalgampulver hat einen Anteil von 70% Silber.
Bei einer Bestellung über mein Depot, konnte die Lieferung nicht erfolgen.
Komentar: Das X 70% ist ab Hersteller nicht mehr lieferbar.

Also hier auch schon Verknappungen.

[14:00] Leserzuschrift zu Gold auf eBay:

Auch bei eBay wird fast kein Krügerrand unter 600€ verkauft!
Die Nachfrage für Pysisches Gold ist ungebrochen. Die Marktmanipulationen von Hank und Ben und ihrer Verbrechervasallen werden sich nicht mehr lange halten können. Wie lange können sie sich noch im Auge des Hurrikans halten? Ich habe seit ein paar Tagen das mulmige Gefühl das demnächst was ganz schlimmes passiert. Anders sind diese Historischen Marktmanipulationen nicht zu erklären!

Das mit dem Auge des Hurrikans ist gut. Dazu gibt es einen Artikel in der Download-Area.

Zum Goldpreis: der Future-Preis wird nicht mehr beachtet. Die Manipulatoren begeben sich damit in grösste Gefahr: dass man deren Papierwerte nicht mehr glaubt.
 

[10:00] Keine Gold-Eagles mehr:

GATA: U.S. mint suspends gold coin sales; futures price is a fiction

The U.S. Mint has suspended sales of American eagle gold coins and is refusing orders from dealers, two coin and bullion dealers confirmed Thursday.

The mint's suspension of gold coin sales follows its tight rationing of sales of silver eagle coins, begun in May, when sales to the public were terminated and sales to the mint's 13 authorized dealers were tightly limited.

The suspension is overwhelming evidence that the futures contract price of gold on the commodities exchanges is substantially below the physical market price and that, indeed, the commodities exchanges are being used as GATA long has maintained -- as part of a massive scheme of manipulation of the precious metals, currency, and bond markets.

"The U.S. Mint buys direct from the refiners, and this suspension of gold eagle sales may be an indication that the supply line is already backing up, or that the mint expects that it will back up for the rest of the year. I wonder who would give up physical metal at these prices and under these circumstances except distressed sellers.

Hier haben wir es also: die US Mint bekommt kein Gold mehr zum Spot-Future-Preis von den Raffinierien, ein Zeichen, dass sich der Preis gespalten hat. Der Spot-Future-Preis, der überall angezeigt wird, ist also nur mehr Fiktion.


Neu 2008-08-11:

[10:30] Artikel über Gold-Fälschungen:

FTD: Goldbarren fälschen leicht gemachtread!

Goldbarren zu fälschen ist ein krimineller Evergreen, geht aber meistens schief. Dabei ist es eigentlich ganz einfach. Ein Chemiker hat für einen Roman die beste Variante recherchiert. Für FTD-Online erklärt er, wie es geht.

Nicht auf soetwas hereinfallen. Äusserste Vorsicht bei Referenzen auf Ost-Länder wie Rumänien. Hartgeld.com Leser sind schon auf soetwas hereingefallen. Lesen Sie den Artikel von Hrn. Tafelmeier zur Echtheitsprüfung (bei den Downloads).


Neu 2008-08-09:

[12:30] Leserzsuchrift - Dies sind wirklich massive Käufe!

hier ein Beitrag von Jason Hommel aus seinem Forum:

The nymex had 28 million oz. of silver removed in one day today.

http://www.nymex.com/warehouse.aspx

and, it all came out of the Delaware depository, in one clean sweep.

-20,684,276 -7,313,721 -27,997,997
As if this was one buyer!

Appears very bullish to me. This nearly wiped out the depository. Went from 39 million to 11 million oz. in one day. Wiped out 3/4 of inventory in one sweep!

Da hat jemand beim billigen Silber (physisch) total abgeräumt.


Neu 2008-07-29:

[9:30] Silberkäufe von Österreichern in Deutschland:

Der Geschäftsführer von ProAurum Wien hat mich angerufen und mir einige wichtige Details zur Mehrwertsteuer-Berechung auf Silber mitgeteilt:

a) die deutsche 7% Mwst. fällt nur dann an, wenn der legale Übergabeort in Deutschland ist - sofern das Umsatzlimit (ca. €100'000) überschritten wird
          das kann aber umgangen werden - etwas tricky, ProAurum hat einen Weg.

b) bei Versendungen aus Deutschland nach Österreich über dem Limit ist vom Händler die österr. 20% Mwst abzuliefern

c) Gebrauchtmünzen in Österreich gekauft sind meistens steuerfrei, auf Barren (Halbfertigware) fallen immer 20% an. Steuerberater fragen.

Danke für die Information. Ich hoffe, ich habe es richtig zitiert. Ich gebe als Publizist generell nur weiter, was hereinkommt - ohne juristische Prüfung. WE.

[14:00] Hier eine schriftliche Stellungsnahme von Hrn. Lecher (ProAurum-AT GF):

Bei Ihren Ausführungen müsste man bei den € 100.000,00 noch anführen, dass diese Schwelle für den GESAMTEXPORTUMSATZ DES HÄNDLERS (=Summe alle Umsätze egal ob Silber, Gold, usw.) steht. Somit müsste jeder Händler, ab dem Exportvolumen (nach Österreich) von € 100.000,00 für jede weitere Silbermünze bei Lieferung nach Österreich 20% MwSt. verrechnen.

Diese Regelung (mit eventuell abweichenden Lieferschwellbeträgen und folglich ev. auch schwankenden Steuersätzen, z. B.: CZ und SK 19%, HU 20%, SI 20%, …) gilt im Übrigen für alle EU Mitgliedsstaaten.

Anbei eine Aufstellung der Liefer- und Erwerbsschwellen für den EU-Raum (Quelle siehe page) – vielleicht für den einen oder anderen Händler ganz interessant:

http://www.hagen.ihk.de/inhalte/download/standort/Lief_Erwerbsschwelle.pdf

P.S.: Weiters werde ich Sie umgehend informieren, wenn unsere 7% Variante abgesegnet wurde und in Kraft tritt.

Wird immer komplizierter.


Neu 2008-07-24:

[16:00] Leserzuschrift-AT zur Silbersituation in Österreich:

Sie haben bei den infoseiten zur goldpreisdrückung gemeint, dass sie erst aufhören würden, wenn es kein metall mehr zu kaufen gäbe – bei silber isses mitlerweile dramatisch geworden es in genügend mengen und zu vernünftigen preisen zu bekommen. Lange kann es so nicht mehr weitergehen. In wien bekommt man kaum noch junk-silber und in der steiermark ist es sowieso knapp.

Mea culpa. Leider (für die Österreicher) sage ich bei meinen Seminaren in Deutschland, dass man kleines Silber kaufen soll. Daher kaufen inzwischen deutsche Investoren die Händler in Österreich leer, da es hier kleine Silbermünzen gibt.

[16:00] Die Briten kaufen dafür jetzt Gold: Englische Anleger flüchten in Gold
 

[16:00] Preise bei Goldankäufern:

Muenzen.net: Vorsicht Bei Goldverkauf!!!!!

Mehrere Bekannte und Sammlerkollegen erzählten mit zum Teil unglaubliche Geschichten über ihre Versuche Gold bei Juwelieren zu verkaufen.
Da ich die Geschichten selber kaum glauben konnte habe ich sie überprüft und unglaubliche Dinge erlebt für die ich mir hier verbürge.

Der erste Juwelier in Remscheid erklärte mir, dass der Goldpreis zur Zeit leider sehr niedrig sei und er mir desswegen nur 6 Euro pro Gramm bezahlen könne (und das bei einem Goldpreis der gerade sein 25 Jahreshoch durchläuft).

Der zweite erklärte mir, dass er die Münzen und Barren die ich ihm anbot wöge und dann den Preis berechnen würde den er mir zahlen könne. Leider müsse er aber ein Drittel dieser Summe dann abziehen weil bei dem Einschmelzvorgang ein Drittel des Goldes verpuffen würde ( was für ein Schwachsinn )!!!!

Den Vogel abgeschossen aber hat die Firma "Der Pforzheimer" in Remscheid.
Die Bedienung erklärte mir erstmal, dass sie den Wert maximal für 750 Gold berechnen könne. Da meine Münzen aber 999 Gold waren hätte ich so schon einen großen Verlust gemacht. Aber das Beste kam dann noch. Die o.g. Firma erdreistete sich tatsächich mir 1,50 Eurol für das Gramm Feingold anzubieten ( der aktuelle Goldpreis stand an diesem Tag so um die 13 Euro ).
Unglaublich!!!

Für alle die es wissen wollen: der Spot-Preis für ein Gramm Gold liegt derzeit bei €19. Die "Goldene Nase" verdient sich hier der Juwelier.

PS: wenn die Gold-Bubble richtig da ist, dann wird die Handelsspanne nicht mehr der Verkäufer zahlen wie jetzt, sondern der Käufer: das Volk zahlt immer drauf.


Neu 2008-07-22:

[11:30] Leserzuschrift-AT zu Silberkauf in Deutschland durch Österreicher:

Als Österreicher stellt sich mir die Frage, ob es legal ist, in Deutschland Silbermünzen/Silberbarren zu kaufen, da ja die Mehrwertssteuer bei uns 20% beträgt und in Deutschland nur 7%.

Auf ihrer Seite las ich ja schon einmal von Silberschmuggel aus der Schweiz.

Aber ist es auch strafbar im EU-Raum Silber zu kaufen (z.B. über die Firmen die auf ihrer Website werben), oder ist dies kein Problem, wie es ja bei zb. bei Lebensmitteln der Fall ist. Ich glaube das würde auch viele andere Leser interessieren.

Es ist nicht strafbar. Jedoch müssen deutsche Händler aber einer gewissen Umsatz-Grenze mit Österreich die österr. Mwst von 20% abführen. Am Besten man fragt einen Steuerberater.


Neu 2008-07-13:

Artikel in Wiener Zeitung über die Goldszene:

Wiener Zeitung: Big Business in den Krämerläden

Das müsste nicht sein, ist Walter K. Eichelburg überzeugt: Der Gründer des "Hartgeld Club Wien" gilt in der Szene als "Goldpapst", aber auch als Kassandra. Seine Website hartgeld.com, die es seit Sommer 2006 gibt, wird mittlerweile etwa eine Million mal pro Monat angeklickt.

Eichelburg schwört auf Gold und Silber als "Rettungsboote" bei einem zu erwartenden Crash des "Papiergeldsystems", wie er es nennt: "Für ein Kilo Gold wird man einmal eine Firma kaufen können", so der ehemalige Netzwerktechniker. Die Deutschen seien die Aufgewecktesten, meint er: "50 Prozent der Weltproduktion an neuen Silbermünzen gehen nach Deutschland. Dort ist man durch die durchwachsene Wirtschaftslage für derartige Investments offen." Und die österreichischen Münzhändler? "Österreich hat eine besondere Münzkultur, das ist ein Vorteil. Die alten Schillinge eignen sich auch gut für Investoren. Aber die Münzhändler leben vor allem von Numismatikern und wissen im Grunde nicht, was sie verkaufen: Rettungsboote", so der Crashtheoretiker: "Die kleinen Händler machen wenig Werbung, haben wenig Eigenkapital, betreiben keine Kundenbindung."

Die Rettungsboote und Hartgeld.com sind jetzt auch schon Thema in den Medien. Schön, sogar in der "Regierungszeitung".

Es kommen auch einige Wiener Händler sowie einige Inserenten auf Hartgeld.com zu Wort.
 

Leserzuchrift-AT zu Silberzehnern:

Habe mir bei der Raiffeisenbank 16 Stück (waren lagernd) und bei der Sparkasse 100 Stück (mussten bestellt werden; dauerte ca 1 Woche) der 10€ Silbermünzen (enthalten 16g Silber) besorgt.
Bei beiden Banken habe ich ein Konto und das ganze ging ohne viel Blabla über die Bühne und bei beiden Banken hatte ich keinerlei Kostern und konnte die Münzen zum aufgedruckten Wert kaufen.

Für den Investor sind diese Münzen aber meiner Meinung nach - zumindest beim derzeitigen Silberpreis - nicht geeignet, da man derzeit für das gleiche Geld ca 20-50% mehr "normale Silbermünzen" (Eagles, alte Silberschillinge...) bekommt.
Die Münze dürfte aber interessant werden, wenn der Silberpreis nur mehr ca 10% unter dem aufgedrucktem Wert steht. Ob man die Münzen dann aber noch bekommt, ist eine andere Frage.

Ich benutze diese Münzen daher nur als "Notgeld", dass ich daheim für den Ernstfall lagere.
Man sollte nicht den Fehler begehen und all sein Geld, dass man daheim hat, in diese Silbermünzen umtauschen, auch wenn man damit - theoretisch - überall in Österreich bezahlen kann. Viele Leute kennen diese Münzen nämlich nicht und nehmen Sie NICHT an! Wollte heute was damit bezahlen (zum Test) und wurde zurückgewiesen mit den Worten: "Das kenn ich nicht! Ist das Falschgeld? Das nehm ich nicht!"
Irgendwann werden die Leute erkennen, dass es genau umgekehrt ist, mit dem Falschgeld. Dann wird man keine Euros ohne Silber mehr nehmen wollen! :-)

Ich empfehle daher nur maximal die Hälfte seines "Notgeldes" in diese Münzen umzutauschen!
Als Investmentsilber sollte man sich auf jeden Fall was anderes suchen, bzw. es schon haben!


Neu 2008-07-11:

Leserzuschrift-DE - Silberzehner vergriffen:

die aktuelle Ausgabe der 10 € Silbermünzen (Erstausgabetag gestern) sind bei der Bundesbank Hamburg komplett vergriffen. Als ich versucht habe, bei der Sparkasse was zu bekommen, schaute mich der Mitarbeiter ob dieser Bemerkung mit großen, ungläubigen Augen an. habe dann noch 50 € in Silber gewechselt ...

Sie produzieren einfach zu wenige für 80 Millionen Einwohner.


Neu 3008-07-06:

Leserzuschrift-DE - Goldankauf wird auf RTL beworben:

heute Nachmittag lief auf RTL ein Spot indem zum Verkauf von Schmuck und Altgold aufgerufen wurde. (soweit ist es schon gekommen!) Der Ankaufspreis richte sich nach einer "bundesweit gültigen" Preisliste. Nachdem ich mich von meinen Lachkrampf erholt hatte, besuchte ich deren Internetseite: www.deutsche-gvg.de

Die Seite ist absolut lächerlich, jeder Kunde müsse sich aufgrund gesetzlicher Vorschriften mit seinem Personalausweis legitimieren. Zu Preisen wird gar nichts gesagt, lediglich dass Platin am teuersten ist, gefolgt von Gold und Silber. Abgerundet wird die Seite mit einem Online-Spiel..

So wird das Volk verarscht, und wenn man sich ansieht, wo die Firma überall Ihre Filialen hat, kann einem schlecht werden. Die Masche scheint sich zu lohnen.

Die Operation dürfte sich aber lohnen.

Böse Frage: wann werden die Goldverkäufer an Investoren in RTL werben?
Für jede Art von Investment-Fond oder Lebensversicherung wird im Fernsehen geworben, aber nicht für Investment-Edelmetalle.


Neu 2008-07-01:

[9:00] Neue 5, 125, 100 Euro Gold & Silbermünzen in Frankreich:

LA MONNAIE DE PARIS CHOISIT LA POSTE POUR DIFFUSER SES NOUVELLES PIECES DE 5€, 15€ ET 100€

Diese Münzen werden über die Postämter verkauft. Leider steht nicht drinnen, wieviel Edelmetall jeweils enthalten ist.

Wer in der Nähe der Grenze wohnt kann ja einmal rüberfahren.

[16:30] Leserkommentar-DE dazu:

Das 5 Euro Stück wiegt 10 Gramm bei Feingehalt Silber 500/1000(!), Auflage 2 Mio. Stück
10 Euro 15 Gramm Silber 900/1000 , Auflage 500.000 Stück und
die 100 Euro 3,10 Gramm Gold 999/1000, Auflage 50.000 Stück.

Die beiden Silbermünzen werden bei "La Poste" auch nur limitiert abgegeben, pro Klient nur 3 x 5 und 1 x 15 Euro...lächerlich! Also ist dies eher etwas für den passionierten Sammler "hübscher" Münzen, sicherlich nichts für den wahren Investor!


Neu 2008-06-30:

[10:00] "Goldverbote" in Asien im Kommen:

MMNews: Vietnam stoppt Gold Import

Vietnam könnte wahr machen, was viele Goldbesitzer schon lange fürchten. Wenn Staaten in Inflation versinken und Bürger ihrem Geld misstrauen, wird Gold verboten.
Zunächst soll der Gold Import nur vorüber gehend eingestellt werden. Wann allerdings Gold wieder frei gegeben wird, ist unklar. In Vietnam hat es in letzter Zeit einen regelrechten Run auf das Edelmetall geben. Immer mehr Menschen misstrauen der eigenen Währung, weil diese fast täglich abgewertet wird. Die Inflation ist praktisch außer Kontrolle geraten.

Wie aus asiatischen Kreisen zu hören ist, arbeiten auch andere Länder an Restriktionen beim Gold. In vielen Staaten Asiens war Gold schon immer eine Art Inflationsschutz. In letzter Zeit kaufen immer mehr Menschen Gold, weil sie ihrer Währung misstrauen. Eine Tendenz, die besonders in Indien erkennbar ist. Viele haben es hier in den letzten Jahren zu einem bescheidenen Wohlstand gebracht und müssen nun mitansehen, wie die Kaufkraft ihres Ersparten schwindet. Angeblich plant Indien den Goldkauf durch drastische Steuern zu behindern. Andere Staaten wollen, wie in Vietnam, den Goldimport ganz untersagen.

Bei diesen "Massnahmen" ist keine einzige Konfiskation dabei. Es geht darum, den Zugang zu Gold zu erschweren.

In der Realität werden solche Massnahmen die Flucht in das Gold noch verstärken. Dann wird eben über andere Wege importiert.

PS: wenn ein solches Importverbot einmal eingeführt ist, kommt man nur mehr über den Schwarzmarkt bei überhöhten Preisen zu Gold.


Neu 2008-06-28:

Achtung - die gefälschten Goldmünzen kommen:

OVB: Gefälschte Goldmünzen

Am Dienstag, 24. Juni, haben Beamte der Polizeistation Fahndung Kreuth an der Tankrastanlage Irschenberg gegen 19.45 Uhr den Fahrer eines Leihwagens kontrolliert. Bei der Überprüfung des 44-jährigen Italieners stellte sich heraus, dass dieser von Interpol Hongkong mit einem Internationalen Haftbefehl zum Zweck der Auslieferung gesucht wurde.

Laut Polizeiangaben hatte der Mann in Hongkong gefälschte Goldmünzen verkauft und hat eine Höchstfreiheitsstrafe von 14 Jahren zu erwarten. Bei der Durchsuchung seiner Sachen wurden in Plastiktüten, die in der Kleidung in einem Koffer eingewickelt waren, auch über 100 gefälschte Goldmünzen gefunden. Der Wert dieser Münzen würde, wenn sie aus echtem Gold wären, rund 70.000 Euro betragen.

Es geht also schon los, nicht nur bei Barren.


Neu 2008-06-25:

Leserzuchrift-AT - Erfahrungsbericht Silber-Philharmoniker:

Heute wollte ich bei einer Bankfiliale einer großen österreichischen Bank interessenshalber einen Silber-Philharmoniker kaufen.
Diese Bankfiliale liegt in einem Dorf mit ca. 3500 Einwohnern im Grazer "Speckgürtel".
 
Was hier passierte ist einfach unglaubich:
Ich sagte der netten Dame am Schalter dass ich gerne 1 Stück Silber-Philharmoniker kaufen möchte. Daraufhin holte diese sichtlich überfordert Ihren Kollegen aus dem Beratungszimmer sodass dieser mich weiter bediene.
Der Berater sagte bei mir angekommen sofort, dass Gold aber nur auf Bestellung erhältlich sei. Ich erwiederte dass ich kein Gold sondern nur einen Silber-Philharmoniker kaufen möchte - worauf der Berater antwortete, dass es einen solchen nicht gäbe. Nach einer kurzen Aufklärung meinerseits und seiner Nachschau in der EM-Verkaufsprospekt sagte er, dass es "tatsächlich" einen Silber-Philharmoniker gibt. Und ein Telefonat später sagte mir der Berater sichtlich überrascht, dass er diesen Silber-Philharmoniker innerhalb von zwei Tagen zum aktuellen Tagespreis beschaffen könne. So ein Unwissen - Silber (und EM generell) steht wirkich erst am Anfang!!

Interessant, was es alles "nicht" gibt, aber Kredite jeder Art gibt es in diesem "Mortgage-Belt" (Speckgürtel = Suburbia) sicher in jeder Form.


Neu 2008-06-23:

[10:30] Leserzuschrift-DE - neue Methoden der Altgold-Sammler:

Heute morgen lag ein Tütchen bei der Frühstückszeitung. Darauf stand "Ihr Altgold ist Bares wert !"
Selten so gelacht !!! "Altgold" !!! Als wenn Gold veralten würde ...
"ist Bares wert" Ha,ha,ha, was ist den Bares ???

Eines muss man diesen Ankäufern lassen: sie beherrschen ihr Geschäft perfekt. Im Gegensatz zu den Gold-Verkäufern.

Etwa dieser Slogan: "Ihr Altgold ist Bares wert". Da weiss der Kunde sofort was er bekommt - Bargeld zum Ausgeben und Rechnungen bezahlen.
Welcher Edelmetall-Verkäufer wirbt etwa damit: "Bei uns bekommen Sie Rettung vor der Inflation"?

Die Verkäufer liegen hier weit zurück. Besonders bei der Rekrutierung der besten Leute - die wären offenbar eine Gefahr für sie.


Neu 2008-06-18:

[11:00] Welle von Goldverkäufen auch in NL und BE:

Presse: Alter Goldschmuck schmilzt dahin

Ihm, aber auch seinen Kollegen in Den Haag, Antwerpen, Amsterdam und Brüssel werden derzeit die Türen eingerannt von Kunden, die sich von ihrem Goldschmuck trennen wollen. Der Grund für das Goldfieber ist der historisch hohe Goldpreis.

„Wir schmelzen pro Woche rund 100 Kilo an Gold ein. Die Leute bringen alles mögliche, nicht nur Juwelen oder Goldmünzen, sondern auch Goldzähne oder sogar goldene Zahnfüllungen“, berichtet ein Juwelier in Antwerpen. ,,Wer sich vor dreißig Jahren ein goldenes Armband für 125 Euro gekauft hat, bekommt heute gut und gerne 750 Euro dafür. „Das ist ein gutes Geschäft.“

Da kommen gewaltige Mengen zurück. Überall das Gleiche: die Leute brauchen das Geld und glauben ein gutes Geschäft zu machen. Die werden sich noch grün und blau ärgern, wenn der Goldpreis richtig abhebt.


Neu 2008-06-16:

[15:00] Die Silber-Situation in Kanada, aus dem Midas vom 13.6.:

Input on the physical silver business and more…

Some things you and cafe members should be aware of.

Today, in spite of sharply lower prices; I had the largest sales volume of any day this year. Upon booking an order of 100 oz silver bars for a client, my supplier told me there will be twelve weeks before delivery. That is very significant as it is double the previous wait time and I know that my supplier's vendor is Scotia Mocatta. Hard to believe that only a few months ago it took less than a week to have 100 oz silver bars delivered to my shop.

I had a client who wanted to buy $50,000 US worth of specie and pay in US funds in a draft drawn on a major Canadian bank. My bank wanted to place a THIRTY FIVE DAY HOLD on the funds because they were in US dollars. Something really stinks here and it suggests that financial institutions are really watching interbank transfers so they don't get

"Herstadt'd". Clearly credit issues among institutions are growing rather than getting better as the mainstream suggest.

There is a shortage currently in testing supplies for gold. Electronic testers and gel caps for the same are in short supply. The higher prices have attracted a great deal more sellers who offer scrap gold and it is also being felt by buyers and refiners. Before someone suggests that this is adding significantly to supply, I can tell you that the supply is being more than offset by additional demand. I took my payment of my last load in scrap in the form of gold wafers since they will sell quickly.

I have come to dread down days in the metals markets. I don't care about my investments or personal specie as I know that the manipulated prices are a temporary phenomenon. Eventually the manipulators will loose but in the meantime, when there is a big drop; I have to work my butt off as folks are now buying the dips consistently.

Das Smart Money kauft wie verrückt (buy the dips - wie man es richtig macht). Silberbarren haben jetzt 12 Wochen statt einer Woche Lieferzeit.


Neu 2008-06-13:

[20:00] Lesererfahrungen mit Goldkauf an deutscher Bank:

ich besuche nun schon seit geraumer Zeit mit Begeisterung Ihre Webseite, und möchte meine Email zum Anlass nehmen, Ihnen recht herzlich für Ihre Mühe zu bedanken, die Sie täglich aufbringen, um Hartgeld.com zu meiner Meinung nach einer der besten und informativsten deutschsprachigen Webseite zu machen.
ich möchte Ihnen auch gerne von einem kleinen Vorkomniss berichten, welches meinem Mann heute in Folge eines Banken-Goldkaufes (2 mal 50g) ohne Kontobeziehung widerfuhr.
beim ersten Kauf wurde Ihm ganz geschickt fälschlicherweise die Mehrwertsteuer berechnet, so hinterliess er Anzahlung, Adresse und Telefonnummer. (denn natürlich sind sämtliche Bestände nur in der Zentralfiliale vorrätig).
nach der zweiten Abwicklung, die eine Richtigstellung und Rückzahlung zu Folge hatte, wurde er von der Erstverkäuferin um umfangreiche Daten plus Ausweis zum Zwecke der Nummer gebeten.
als er verneinte, wurde sie sauer, meinte, eine Registrierung wäre seit letztem Jahr Pflicht und bedeute somit ein dokumentiertes Ende jeglicher Geschäftsbeziehung für ihn.
na, wenn das mal nicht eine deutliche Sprache spricht ;)

VERDAMMT NOCH MAL, WARUM GEHT MAN NICHT ZU EINEM HÄNDLER, die Banken wollen dieses Geschäft nicht.

Auf Hartgeld.com inserieren derzeit 6 Händler, die freuen sich auf ein solches Geschäft - ohne Registrierung!
 

[19:30] Silberschmuggler an österr. Grenze erwischt:

ORF: Silberschmuggel im Oberland aufgeflogen

Mit Silberbarren im Wert von 13.000 Euro ist am Donnerstag ein Südtiroler beim Schmuggeln am Zollamt Martinsbruck (Bezirk Landeck) erwischt worden. Die Barren mit einem Gewicht von 30 Kilogramm waren in einer Tasche versteckt.

Silber in Schweizer Bank gekauft
Der Landwirt hatte das Silber in einer Schweizer Bank als Wertanlage gekauft. Jetzt droht dem Mann eine Strafe von bis zu 5.000 Euro, teilt das Zollamt mit. Das Silber wurde beschlagnahmt.

Da wollte jemand Mehrwertsteuer sparen. Vielleicht kann jetzt jemand das eingezogene Silber beim Zoll ohne MWst kaufen?


Neu 2008-06-12:

[13:00] Leserzuschrift-DE - Edelmetalle, Kauf Düsseldorf Kö:

bislang war es mir Düsseldorf möglich, bei den Hauptstellen von Commerzbank und Deutscher Bank (an der Düsseldorfer Kö) Edelmetalle zu erwerben, ohne dass ein Konto bei der Bank geführt wird. Seit mindestens 30 Jahren gab es diese Möglichkeit.

Neuerdings werden allerdings Edelmetalle aber nur noch an Kontoinhaber herausgerückt. Begründung: Kosten der Abwicklung seien zu hoch, rentiert sich nicht und deshalb werden nur noch „Kontokunden“ und keinen „Straßenkunden“ mit dem Edelmetall bedacht. Die Begründung überzeugt mich nicht. Werden die Edelmetalle knapp?

Ist schon möglich, dass das eine Reaktion auf die Verknappung ist. Könnte aber auch eine interne, bürokratische Erfindung sein. Oder die Banker kaufen das Metall selbst.


Neu 2008-06-07:

Silver Eagles werden knapper - Statement der US Mint:

MEMORANDUM TO ALL AMERICAN EAGLE AUTHORIZED PURCHASERS

FROM: Cathy Laperle
Team Lead, Bullion Program
United States Mint

SUBJECT: American Eagle Silver Bullion Coin Update

The United States Mint has been informed by its silver blank vendors
that the volume of blanks they will be shipping to us in the coming
weeks will be significantly reduced. Specifically, the quantities they
will ship to us during the week of June 9 are expected to be less than
half the quantities they shipped to us during the week of June 2. Our
vendors, however, expect to be able to make incremental increases in
supplies each week thereafter. In the mean time, the significant
reduction in the number of blanks they supply to us will, of course,
directly affect the quantity of coins we can make available for
allocation to our Authorized Purchasers. Accordingly, the United States
Mint will continue allocating American Eagle Silver Bullion Coins per
the process initiated on April 21, 2008.

As you know, in the first six months of 2008 production, the United
States Mint produced more American Eagle Silver Bullion Coins (10.07
million) than we did during the entire 12-month period of 2007 (9.03
million). The United States Mint stands ready to continue this high
level of production as additional blanks become available from our
suppliers.

The United States Mint is making every effort to increase its
acquisition of silver bullion blanks that meet the specifications and
requirements of the law. In our efforts to meet unprecedented demand,
the United States Mint is again preparing a request for proposals (RFP)
for additional silver blank suppliers. Additionally, we are not using
incoming supplies of silver blanks to produce numismatic versions of
these coins (American Eagle Silver Proof and Uncirculated Coins); all
incoming inventory is being used solely for silver bullion coins during
this reduced supply period.

Thank you for your patience and your continued support of the United
States Mint American Eagle Silver Bullion Coin Program.

6/6/2008 12:44:04 PM (Eastern Daylight Time, UTC-04:00)

Die US Mint bekommt zu wenige Rohlinge. Ein Zeichen der Silberknappheit am Markt.

Hier noch ein Artikel zur Silberknappheit: Silver Delivery "Delays"


Neu 2008-06-06:

Leserzuschrift-AT - auf Silber-Expedition in Vorarlberg:

letzte Woche habe ich eine kleine Rundfahrt zu verschiedenen Vorarlberger Bankfilialen gemacht, um einige der neuneckigen 5-Euro-Silbermünzen (www.5euromuenze.at)zu ergattern. Ich erntete eine Menge vielsagende Blicke und Kommentare: "Nein, haben wir nicht und bestellen wir nur nach Bedarf" ("und ungern" kann man sich dazu denken).
Ich kann bestätigen, dass in fast allen Banken nur Experten für Papier-, Fiat-, Kredit- und Bubbleware arbeiten.

Immerhin erfuhr ich dabei durch Zufall die Adresse von einem lokalen Münzhändler, der auch prompt über 100 Stück alte Silberschillinge und ein paar alte 5 Frankenstücke fast zum Silberspotpreis an mich veräußerte. Mit großen Augen erfuhr ich, dass er sie normalerweise zu Barren einschmelzen lässt, weil sie sonst keiner will... Auch Silberphilharmoniker hätte er gerne verkauft, aber die habe ich im Internet am gleichen Tag günstiger gesehen.

In der lokalen Zweigstelle der Nationalbank erhielt ich dann 8 Stück 5-Euromünzen zum Nominalwert (den gesamten Vorrat). Auf einem großen Plakat war dort zu lesen, dass in Kürze ein bestimmter alter 50-Schilling-Schein seinen Wert verliert. Wenn die wüssten, was dem restlichen Papiergeld droht... Alte Schilling-Silbermünzen wollte er mir keine geben. "Nein, die schmelzen wir alle ein." Aha, von dort kommt also das Silber für die Eurosilberlinge - ein gutes Geschäft, wenn man das gleiche Silber immer wieder neu mit kräftigem Aufschlag verkaufen kann.

In der Raiffeisen-Landeszentrale war ich dann erstaunt über das Angebot an Eurosilberlingen (in Hülle und Fülle) und auch über den Preis.
Fußballer-Silberfünfer kosten jetzt schon 6 Euro. Karajan-Fünfer erhielt ich endlich in gewünschter Menge zum Nominalwert. Natürlich sind diese nur sekundär als Silberinvestment gedacht, primär als Barreserve.

Eine Frage ist mir bei meiner Tournee allerdings aufgetaucht. Sie schreiben auf Ihrer Seite zu den alten 50-Schilling-Silbermünzen:
"ACHTUNG: Münzen nach 1973 haben viel geringeren Silbergehalt, Ankauf nicht empfehelnswert"

Die Jahrgänge 1974-1978 enthalten 12,8 g Feinsilber und sind somit derzeit ca. 4,51 Euro wert. Damit liegt man wie bei den anderen empfohlenen Münzen über dem Nominalpreis und hat damit sogar noch eine bessere Absicherung, für den unwahrscheinlichen Fall, dass der Silberpreis fallen sollte (Nationalbank tauscht ja immer mindestens zum Nominalpreis 3,63 Euro um). Ich finde diese Jahrgänge daher sogar noch besser geeignet für ein Investment, wenn man weiß, dass diese natürlich nicht gleich viel wert sind, wie die Jahrgänge vor 1973 (die mit 18 g
Feinsilber)


Neu 2008-06-02:

Leserzuschrift-DE - es gibt wieder einige 10 EUR Silbermünzen:

Ich war vergangene Woche mal wieder in Erlangen und hab' zunächst bei der Hypo-Vereinsbank nach 10Euro-Münzen nachgefragt: 5* Max Planck.

Dann zur Raiffeisenbank (schräg gegenüber): Ich konnte 5 Münzen kaufen (3* Max Planck, Hildegard von Bingen, Der arme Poet).

Am Donnerstag bei der Sparkasse in Forchheim: Wieviel ich denn wollte - die Bank hätte 45 Stk. abzugeben. Hab' 12 Münzen mitgenommen, einschließlich Max Planck, Der arme Poet, und noch einige andere schöne Münzen.


Vor kurzem hieß es noch bei meiner Hausbank: Nur 1 Münze für jeden Kunden, damit die anderen auch was bekommen. Offensichtlich gibt es mittlerweile viele Rückläufer von den Zweigstellen - nachfragen lohnt sich wieder.

Interessant, was ein sinkender Silberpreis so alles bewirkt. Aber es sind auch nur wenige Münzen, sodass sich die Hinfahrt (Spritpreis) kaum lohnt.


Neu 2008-6-01:

Leserzuschrift-AT - Betrug mit gefälschten "Rothschild"-Goldbarren:

In den vergangenen Tagen haben Sie geschrieben/gemeldet, dass es "zweifelhafte" Edelmetallangebote von Rumänien am österreichischen Markt gibt.

Mir selbst wurden vor ca. 3 Wochen 2 Goldbarren (Rothschild Zeichen) angeboten. Abgesehen davon, dass Rothschild zwar beim London goldfixing federführend dabei ist (LBMA), eine Schmelze betreiben die schon länger nicht mehr. Vielleicht hör(t)en Sie auch davon. Ich sage nur - VORSICHT, weg damit !!!

Worauf ich aber hinaus möchte, ist folgende Frage: "Wer bestätigt, dass das was oben steht auch wirklich drinnen ist ?" Wenn ich zu einem Händler gehe, und (eingeschweißte) Barren von Umicore, Heraeus oder dgl. ohne bestätigendes Begleitpapier (Schmelzanalyse) bekomme, wer sagt, dass die echt sind ? Noch dazu bei den verschweißten Silberbarren, wo man ja nicht einmal eine chem. Reaktion (mit Luft, was eine gewisse Echtheit darstellt) erkennen kann ?
Oder muß ich jede Seriennummer beim Produzent gegenprüfen ?

Wie gehen Sie vor bzw. was empfehlen Sie?

Dass es auch "Rothschild"-Goldbarren geben soll, ist mir neu. Das sind sicher Fälschungen, wo ein grosser Name ausgenützt werden soll.

Wie erkennt man Fälschungen? Hr. Tafelmeier hat einen Artikel dazu veröffentlicht. Auf anderen Websites gibt es sicher auch Information.

Sicherer ist es Gold/Silber bei Händlern/Banken zu kaufen, da gibt es Vorprüfungen.
 

Leserzuschrift-DE dazu:

Ich kann ihnen sagen, daß Goldbarren von Rothschild & Sons noch bis vor ~40 Jahren hergestellt wurden und diese heute als Numismatische Rarität gehandelt werden.
Auch ein auf ihrer Startseite verlinkter Händler bietet diese Barren zum kauf an.
Link: http://www.silverbroker.de/product_info.php?info=p23_100g-gegossener-Rothschild-Barren.html&XTCsid=7a2a8164ba1d9d85b962974ffa7fa2aa

Das sind aber Raritäten mit entsprechendem Aufpreis. Für Sammler.


Neu 2008-05-31:

Betrug mit gefälschten Goldbarren aus Rumänien:

In Deutschland und Österreich treiben sich rumänische Gangster herum, die perfekt gefälschte Goldbarren verkaufen. Oft wird der Erstkontakt über einen korrekten Verkauf über eBay hergestellt. Der Frontmann ist nicht unbedingt ein Rumäne, er erzählt aber irgendeine Geschichte.

Hinweise:
- lassen Sie jedes privat angebotene Gold VOR DER BEZAHLUNG prüfen.
- falls nur irgendwo das Wort Rumänien auftaucht, Finger weg.
- Vorsicht allgemein bei Privatverkäufen durch Unbekannte. Händler und Banken sind sicherer.
- falls man doch hineinfällt, alle Informationen sammeln und damit bei der Polizei Anzeige erstatten


Neu 2008-05-29:

[15:30] China mit "geheimer" Goldproduktion:

Aus dem Midas vom 28.5. von einem Investor in chinesische Goldminen:

I just returned from the Shanghai Metals and Mining Show. I have explosive news from the show. More than 200 investors and exhibitors showed up from Asia and around the world. I personally gave a presentation, with my prediction of $2,500-$3,000 gold within 2-3 years.

I have been snapping up gold properties in China and another Asian country. This is my 11th trip to China in 2.5 years. I have closed on my first gold property, it has been fully paid for ! My private company is buying gold in the ground for $1-2 dollars per ounce ! With a drilling program ,we should be able to turn our exploration license into a mining license. While gold mining is becoming more restrictive in China, a small scale operation can receive the mining license from the province and not from Beijing.

I met a very influential gold miner with inside connections to the Shanghai metal exchange. The 275 tonnes of production that China reported for 2007 is not the whole story-in addition to that the Chinese government produced another 170 tonnes AG from state owned properties.

I saw the provincial breakdown of total gold production with my own eyes -

China produced a total of 445 tonnes of gold in 2007 ,up 45% year on year !! They are by far the world's largest producer !! Does this bother me-heck no-assume that a tonne of gold is worth $30 million dollars. China produced $5 billion dollars of gold for their own Central Bank reserves last year. Big deal ! Chinese reserves rose over $500 billion dollars year on year -to $1.68 trillion. They purchased four days worth of dollar reserves with their own governmental production. It is a drop in the bucket. China has a secret "gold army" (that's the name I kid you not ) of 3,000 prospecting geologists.

They Know the value of REAL MONEY.
Lastly, I always buy gold chains when I am in Kowloon in Hong Kong. While the markup on the gold spot price in China is 17% , in Hong Kong, you can buy 24 carat gold as a chain or jewelry at 10% over spot. I was amazed at the amount of young Chinese from the mainland, buying massive gold chains. They buy gold as a status symbol and as a means to save. I was in 3 shops that were packed with Chinese shoppers, on a regular weekday.

Da schau her: die chinesische Regierung hat eine eigene Goldproduktion - für die Devisenreserven. Die Gesamtproduktion wurde in letzten Jahr um 45% gesteigert - dank einer eigenen "Gold-Armee" von 3000 Geologen. Auch die chinesischen Privatpersonen raffen Gold, was das Zeug hält.
 

Goldmünze für Multi-Millionäre:

SüdtirolOnline: 100 Kilogramm pures Gold: Schwerste Münze der Welt in Wien

Drei Zentimeter dick, ein Durchmesser von etwa einem halben Meter und 100 Kilogramm schwer: Das sind die Maße der Goldmünze, die im Wiener Kunsthistorischen Museum zu sehen ist.

Ich empfehle den Kauf auch für Leute mit dem nötigen Kleingeld nicht - zu gross.
 

Wer das Gold in der Welt kauft:

AdHocNews: Wohlstand gleich Gold

2007 hat ein Inder im Durchschnitt 0,68 Gramm Gold gekauft, verglichen mit 0,9 Gramm eines Ägypters, 3,2 Gramm eines Türken und gar 5,4g eines Saudi-Arabers.

Die kennen es noch.


Neu 2008-05-24:

[20:00] Silver Eagle Rationierung (Auszüge aus dem Midas vom 23.5.):

The info I have on this issue is this.........The mint and the producer of the blanks, or planchets, knew quite a while ago that demand was picking up and they had plenty of time to ramp up production, which they purposely did not do. They WANT to ration silver because there is only so much of it for sale (at today's price), and buying it all up would drive the price up. A rising price would create even MORE buying interest, making the shortage an even bigger problem, like a snowball rolling down the hill.

So they ration and keep the silver in inventory as long as possible, all the while pointing the finger of blame at someone or something else. Just another way of controlling the markets IMO. I believe that this is the early stages of an inevitable major silver shortage.

The buyers of silver eagles and other bullion silver products are "strong hands" buyers that will not sell until prices are much, much higher, effectively removing tons of silver from the markets for a long time. -Michael

Losing a Mint: Curb on Coin Sales Angers Collectors

U.S. Begins Rationing Popular 'Silver Eagles'; How $1 Fetches $19

By Ianthe Jeanne Dugan The Wall Street Journal Friday, May 23, 2008

The government rationed food during World War II and gasoline in the 1970s. Now it's imposing quotas on another precious commodity: 2008 dollar coins known as silver eagles.

The coins, each containing about an ounce of silver, have become so popular among investors seeking alternatives to stocks and real estate that the U.S. Mint can't make them fast enough. In March the mint stopped taking orders for the bullion coins. Late last month it began limiting how many coins its 13 authorized buyers worldwide are allowed to purchase.

"This came out of nowhere," says Mark Oliari, owner of Coins 'N Things Inc. in Bridgewater, Mass., one of the biggest buyers of silver eagles. With customers demanding twice as many as they did last year, Mr. Oliari would like to buy 500,000 a week. But the mint will sell him only around 100,000.

The coins have a face value of $1. But the mint sells them for the going price of silver, plus a small premium, to a handful of wholesalers, brokerage companies, precious-metals firms, coin dealers, and banks. The dealers mark the coins up a bit more and sell them to the public. Currently, the coins are fetching about $19 apiece, with some sellers seeking more than $20....

But silver is growing in popularity, and some investors are betting that its value will surge as inventory shrinks. Big investors are loading up on silver eagles, which are the only American silver coins allowed in individual retirement plans. For small investors, they are an accessible way to get into the metal boom.

"Unlike gold, these coins can be bought by regular citizens," says J.R. Roland, a Brownsville, Tenn., judge who recently began buying the coins -- and trading them on eBay. "In these economic hard times, silver coins are a great way to invest."

In March, sales of silver eagles surged more than ninefold from the previous month, to 1.85 million. This year, the mint has sold 6.8 million, representing more than twice last year's pace. Still, numismatists are clamoring for millions more as the price of silver soars. It has more than doubled in the past three years and now trades at around $18 a troy ounce, which is slightly heavier than a traditional ounce....

The government began producing silver eagles in 1986, basing its design on Adolph Weinman's 1916 "Walking Liberty" half dollar. The front features a flag-draped Lady Liberty striding toward the sunrise, carrying branches of laurel and oak symbolizing civil and military glory. On the reverse, a design by John Mercanti features an eagle with a shield, olive branch, and talon and arrows.

The coins are made at an armored facility in West Point, N.Y., alongside the military academy. Dealers say they heard the mint had run out of planchets -- round metal disks ready to be struck into coins. The disks are used for various coins, and the companies producing the blanks also are busy, limiting the mint's ability to increase production. The mint won't comment on the planchets.

... Coins Divvied Up

Each Monday morning now, the mint divides its silver coins into two pools. It divvies up the first equally among authorized purchasers. The second is allocated proportionately, based on the buyer's past purchases. The mint limited purchases once before -- in the late 1990s, when investors loaded up on silver, wrongly anticipating that a failure by the world's computers to adjust to the new millennium would cripple the economy.

Jim Hausman, head of the Gold Center in Springfield, Ill., one of eight companies in the U.S. authorized to buy silver eagles, estimates that the rationing will cut his expected annual sales of four million silver eagles in half. And the result, he says, is almost un-American.

Die US-Nachfrage hat also massiv zugenommen, da Amerikaner die Silver Eagles als einzige Form von physischem Silber in ihre IRA-Pensionsfonds nehmen können. Man will aber nicht zu viele Silver Eagles produzieren, da sonst der Silber-Preis hochgetrieben würde. Und da passt der Boss der US-Mint, Hank Paulson sicher auf.

PS: aber auch in Deutschland scheint die Nachfrage nach Silver Eagles ordentlich zu sein. Ich war gestern auf der Rohstoffmesse Frankfurt, am Stand von Dr. Neugebauer. Am Abend (1. Messetag) waren fast alle (x-tausende) Silver Eagles weg - alles auf der Messe verkauft. Die Leute haben die Mint-Boxes (je 500 Stück) in Rucksäcken und Taschen weggetragen.Auch die 1kg Gold & Silber-Pandas waren weg. Das Smart Money schlägt also voll zu, solange es noch etwas gibt.
 

Kein Edelmetall-Handel in Norwegen (Leserzuschrift-NO):

In Norwegen( allerdings nur 4,6 Mill. Einwohner) gibt es keinen Online-Edelmetallhandel, nur einige klassisch numismatisch orienterte Haendler. Fuer mich ist das groesste Phaenomen dieser Zeit, dass so wenige Menschen aktiv auf die Enteignung durch die Inflation und das Risiko eines Totalverlustes beim Kollaps reagieren.

Anders ausgedrückt: dort sind die Leute noch besonders staatsgläubig.


Neu 2008-05-22:

Was hinter den Bank-Kulissen läuft:

NZZ: Gold als Retter in der Not

In seiner ganzen Karriere habe seine Bank noch nie so viel Gold an Privatanleger verkauft wie in den letzten Monaten, sagt ein altgedienter Goldhändler eines führenden Schweizer Bankhauses. Er präzisiert auch gleich: Bei den Käufen gehe es um physisches Gold, nicht um die gleicherweise populären Exchange Traded Funds (ETF), wo die Anlegergemeinde gemeinsam auf einem zum grössten Teil in den Tresorräumen von HSBC in London geäufneten Goldhaufen sitzt. Kunden würden die Banken auch drängen, die erworbenen Goldbarren klar von den bankeigenen Goldbeständen zu trennen, die in den Bilanzen geführt werden und damit im Falle eines Crash gefährdet wären, sagt der Händler.

Hier dürfte das "Big Money" zuschlagen. Es sind offenbar so grosse Mengen, dass sie nicht mehr in Schliessfächern gelagert werden können. Aber es muss "allocated" gelagert werden.

PS: Genf ist das El-Dorado der Privatbanken.


Neu 2008-05-06:

[21:00] Silber auf der "Insel des Seligen" - Leserzuschrift-AT:

Schön langsam glaube ich, wir hier in Österreich leben auf einer Insel der Seeligen, denn von einer Finanzkrise konnte ich bislang noch nicht viel erkennen.
(Bis auf die stetig steigenden Preise)

Vor einiger Zeit konnte ich auf Hartgeld lesen, dass die Silber 5 Euro Münze sehr begehrt ist. Gerade heute konnte ich 1000 EUR ohne Probleme 1:1 auf diese Münze umtauschen. Auf meine Frage, ob noch weitere Münzen verfügbar sind, bekam ich eine positive Antwort.

Immerhin sind 8 der 10g reines Silber (Laut Austrian Mint) Für kleine Anleger, die nicht mit Milliarden um sich werfen können, ist das doch eine tolle Sache, oder gibt es bei dieser Münze einen Haken ?

Selbst wenn die Krise nicht unmittelbar in den nächsten 3 Jahren eintreten sollte, kann man ja die 5 Euro ganz normal als Zahlungsmittel verwenden.

Also in keinem Fall ein Verlust, da die Münze immer 5 Euro wert ist, auch wenn der Silberpreis in den Keller fallen sollte. Was halten sie von dieser Münze ?

Ich selbst kenne diese Münze gar nicht. Hauptsache sie ist Silber und es gibt genügend davon.


Neu 2008-05-05:

[21:00] Irre - Fernsehwerbung in Deutschland für Goldankauf (Leserzuschrift):

Nicht nur daß sich die Anzeigen für den Goldankauf in den Tageszeitungen häufen und sich vor vielen Juweliergeschäften mittlerweile Schilder für den Goldankauf stehen, sah ich heute um 18:58 im ZDF, also zur Top-Einschaltzeit 2 Minuten vor der "heute"-Sendung eine Werbung der Goldverwertungs-Gesellschaft für den Ankauf für Gold:

http://www.deutsche-gvg.de/gvg-tv.html

Aus den USA war das schon bekannt. Aber dass man das jetzt auch in Detuschland in einem bundesweiten Sender macht, zeigt:
- es steht schon ein massives Geschäftsvolumen (Geldnot) dahinter, sonst würden sich so teure Spots nicht rentieren
- es gibt bereits bundesweite Organisationen - die Eingabe einer Postleitzahl ergab gleich 3 Ankaufsstellen

Böse ausgedrückt: hier dürfen die Schafe ihr Gold abliefern, das dann eingeschmolzen und raffiniert zu uns, den Investoren geht.

Noch böser: wenn die Schafe ihr Gold dann wiederhaben wollen, dann bekommen sie es ganz teuer für ihre Immobilien, Firmen und ihre Arbeitskraft zurück.
 

[13:00] Gold & Silber in anderen Ländern (Leserzuschrift-FR):

glaube nicht, daß die Franzosen viel Edelmetall kaufen. Wobei die MwSt auf Silber bei nur 8% liegen soll. Ich wickle alles in Deutschland ab, da ich dem Münzhändler hier nicht trau und ich auch keinen Online-Shop gefunden habe. Zudem ist hier die Staatsgläubigkeit und Medienkontrolle noch höher wie in Deutschland.

Der David Morgan von silver-investor.com hat neulich Vorträge in München, Paris und London gegeben und gemeint, daß die Resonanz in Deutschland am besten war und in Frankreich am schlechtesten.
Dann haben die Franzosen auch kein Hartgeld.com. Wer weiß, wie hoch die Verkäufe in D/A/CH ohne Sie wären?

Wer heute am meisten Edelmetall rafft, wird es in Zukunft am Besten haben. Kein Wunder dass die Franzosen nichts davon wissen wollen, wollen doch 80% der Studienabgänger in den Staatsdienst.


Neu 2008-05-03:

[19:30] LESERKOMMENTAR zur EM-Preisentwicklung insebsondere in München:

Als Interessent für Gold und Silber hat man es im Raum München recht gut.

Es gibt mind. 3 Anlaufstellen, wo man sofort und ohne Lieferkosten zu günstigen Preisen kaufen kann. Aber man sollte sich bewusst machen, dass man an keiner der Anlaufstellen den in allen Produkten günstigsten Anbieter findet. Die drei Anbieter stellen ihre Preislisten ins Internet (die Stadtsparkasse bei www.sskm.de, eine Privatbank unter http://finanzen.sueddeutsche.de/muenzen- und der Lateiner mehrfach sogar aktualisiert)!

Beim Standardprodukt 100 gr. Goldbarren etwa ist die Zentrale der Stadtsparkasse München gestern vormittags der billigste Anbieter gewesen: 1.811,50 EUR.

Gefolgt von der Zentrale der HypoVereinsbank mit 1.818 Euro, gefolgt vom "Lateiner", der etwa auf Hypo-Niveau begann, dann im Tagesverlauf sich über 1.824 auf klar über 1.830 EUR hochschraubte.

Dafür waren vormittags beim Standardprodukt 1-Unze-Krügerrand die Hypo und der Lateiner mit 568.- EUR klar die Attraktivsten, die SSKM verlangte da zu viel.
Beim Silber wiederum gab´s vormittags beim Lateiner das beste Schnäppchen. Zunächst unter 425 EUR, dann 427,47 EUR, nachmittags 436 EUR für eine bestimmte Kilo-Münze.

Ich erwähne das so ausführlich, weil ich nach 8 Jahren Interesse für diesen Markt solche Attacken und Preisstürze wie in den letzten Wochen mit Gelassenheit und gähnend zur Kenntnis nehme. Zudem: Es gibt zwar auf diesem Markt keine 100%-Gewissheit über die Preisverläufe der nahen Zukunft, aber ich bin zu über 90 Prozent sicher, dass am Vormittag des 2. Mai der preisliche Tiefpunkt erreicht wurde. Der Weg nach oben ist nun offen, und er ist sehr sehr weit und lang ...

Dass am 2. Mai der Tiefpunkt erreicht wurde, dafür spricht viel. Schlagt zu, wartet nicht bis Gold $5000/oz wie die Masse.
 

[12:00] Leserzuschrift-DE zu den realen Silberpreisen:

in den letzten Tagen habe ich einmal Preise und Verfügbarkeit von Silbermünzen in Deutschland mit dem Spotpreis verglichen.

Exklusive MWSt. ergibt sich eine Preisdifferenz, die bei größeren Händlern so zwischen 21% und 35% liegt. Hiervon muss noch der Verdienst des Händlers abgezogen werden. Andererseits ist wegen der schlechten Verfügbarkeit der Standardmünzen Silver Eagle, Maple Leaf Silver und Silber Philharmoniker wegen der unkalkulierbaren Wartezeit eher noch etwas zu addieren. Alle Faktoren eingerechnet komme ich auf einen Preis von gut $ 19 oder anders ausgedrückt: Man bezahlt – von seltenen „Angeboten“ abgesehen – für sofort verfügbare Ware soviel wie vor dem steilen Bear Stearns-Anstieg Mitte März. Und da lag der Spotpreis etwa bei $ 19. In Nordamerika liegt die Differenz zwischen Papiermarkt und physischem Markt lt. David Morgan (silver-investor.com) bei bis zu 100 %. Er bringt ein Bespiel vom Kauf von Silver Maple Leafs in Kanada für $ 39. Jason Hommel berichtet ähnliches.

Ich habe mir abgewöhnt, mich nur an den COMEX-Preis zu halten. Solange ich keine Unzen für deutlich unter 14 Euro finde, ist der Silberpreis seit Anfang März nicht gefallen und hat seit Ende März nur den steilen, kurzen Anstieg Mitte März ausgeglichen.

Für Gold gilt dies allerdings weit weniger . Hier liegen die realen Preise bei guter Verfügbarkeit nahe an den Spotpreisen.


Neu 2008-05-02:

Leserzuschrift - Silberrationierung bei deutscher Sparkasse:

seit Monaten raffe ich Gold und Silber. Bisher habe ich immer Maple Leaf 1 Unze Silber in Einheiten zu 100 Stück bei der hiesigen Kreissparkasse (Süddeutschland) unproblematisch ordern können und auch ausgeliefert bekommen. Heute nun habe ich wieder u.a. 100 Stück Maple Leaf 1 Unze Silber geordert und der Bankmitarbeiter sagte mir, dass das System den Auftrag über 100 Stück nicht akzeptieren würde. Ich bat ihn daraufhin die Stückzahl auf 50 zu reduzieren. Zu meiner Erleichterung wurde der Auftrag angenommen. Auf mein Nachfragen, warum ich denn nun keine 100 Stück dieser Münze bekommen könne, erhielt ich zur Antwort, das sei so, damit einzelne Kunden nicht alles leerkaufen können. Also, wenn Kleinkunden wie ich mit 100 Stück Aufträgen Lager leerkaufen können, dann kann ja wohl nicht mehr viel am Lager sein. Den Rest kann man sich ja denken. Kann jedem - wie Sie das ja schon lange machen - nur raten, kauft Gold und Silber solange man an physisches Material noch ran kommt. Das Manipulieren hat sicher bald ein Ende!!!!!!

Also sind die "Raffer" unterwegs. Bei diesem niedrigen Preis darf einen das nicht wundern.

Rafft, rafft, rafft! Der Tiefpunkt der Gold/Silberpreise dürfte erreicht sein. Rafft die billigen Rettungsboote!


Neu 2008-05-01:

Der "Wert des Silber-Philharmonikers" - Leserzuschrift-DE:

wissen Sie, warum bei der 1 Uz- Münze Philharmoniker als Wert absurderweise nur 1,5 Euro Nennwert draufstehen? Hat das eine Bedeutung? Ich habe vorsichtshalber keine gekauft auch wenn sie derzeit die billigsten Silbermünzen sind.

Das möchte ich auch gerne wissen. Vermutlich schätzt man bei der Münze Österreich Silber also so "geringwertig" ein. Die kennen übrigens Hartgeld.com laut Aussage eines dortigen Marketing-Managers gar nicht. Erklärt vieles, d.h. sie wissen nicht, was sie verkaufen.

[21:30] Andere Lesermeinung-AT zu den 1.50:

Habe gerade gelesen, dass Sie und ein Leser der "krumme" Wert von 1,50 € beim Silber-Phil irritiert. Ging mir genauso. 5 € als Nennwert wären angemessener.

Aber ich habe in einer Information der Münze Österreich gelesen, dass der krumme Wert von 1,50 € und nicht 2 € gewählt wurde, um eine Gleichsetzung mit der "normalen" 2 €-Münze zu vermeiden. Letztlich scheint mir diese Begründung jedoch nicht stichhaltig. Wie gesagt, man hätte ja auch 3 € oder, angemessener, 5 € als Nennwert nehmen können. Beim Maple stehen ja auch 5 Dollar drauf.

[21:00] Noch eine Meinung dazu:

zur Frage: Warum der Nennwert von 1,50 Euro beim Silber-Philharmoniker? Das hat den Grund, dass man sich (fiktiv) einem runden und gängigen Wert in Schilling annähren wollte - in diesem Fall den 20 Schilling (oder genauer: 20,64045 Schilling). Offensichtlich schließt man die „Rückkonvertierung“ nicht aus

Das ist eindeutig zu konspirativ. Diese Leute denken nicht einmal im Traum daran, dass der Euro wieder verschwinden könnte.

Neu 2008-04-28:

Das Kundenprofil der Käufer verschiebt sich (Aussage Dr. Neugebauer):

Irgendwie verschiebt sich etwas: Anzahl der Besteller verringert sich, aber dafür bestellen diejenigen, die bestellen, brutal. Und das sind Kunden, die nicht über Internet kaufen, sondern wo ein persönlicher Kontakt über Messe oder anderweitig vorlag.

Konnte heute für  13,95 Euro Maples u. Phil anbieten, nur die "Profis" schlagen zu. Die anderen Kunden sind etwas verunsichert. Trotzdem ein Monat mit neuem Rekord. Zur Zeit sind mehrere Tausend Maple u. Phils verfügbar.

Macht es den "echten Investoren", die "brutal bestellen" nach - denn die Gelegenheit wird nicht mehr lange anhalten. Ähnliche Aussagen gibt es auch von anderen Händlern.

Über Gold und Silber müssen wir nicht reden... entweder man hat es oder man hätte es gerne gehabt. – Hartgeld.com Leser


Neu 2008-04-27:

Wo Gold für Lebensmittel verkauft wird:

Presse: Teures Gold, zu teures Essen

Denn ja, das Gold ist immer noch im Hoch. In Zeiten steigender Inflation investieren viele in Gold, das als krisensicher gilt. Den ungebrochen hohen Gold- (wie übrigens auch Silber-)Preis nützen immer mehr Menschen, um Schmuck, Münzen oder altes Silberbesteck in einer Ögussa-Filiale (die es in jedem Bundesland außer Vorarlberg und Burgenland gibt) zu bringen. Viele treibt es hierher, weil sie wegen der steigenden (Lebensmittel-)Preise Reserven anzapfen müssen. Viele wittern einfach die Chance, schnell zu Geld zu kommen: Denn der Familienschmuck, die Münzsammlung, ist heute viel mehr wert als noch vor ein paar Jahren.

Sie haben keine Ahnung davon, wo der Goldpreis noch hingehen wird. Aber vorerst müssen sie einmal essen, daher verkaufen sie ihr Gold. Wo wollen sie "Reserven" hernehmen wenn sie kein Gold mehr haben und die Preise noch höher sind?

Manchmal muss die Ögussa sogar Zählkarten ausgeben, so gross ist der Andrang beim Goldverkauf.


Neu 2008-04-21:

Warum keine Mehrwertsteuer auf Gold - Leserzuschrift-DE:

warum muss ich auf Silber MwSt. zahlen und auf Gold nicht? Ich hatte es leider noch nicht herausbekommen und die von proaurum konnten es mir auch nicht sagen.

Können Sie mir da weiterhelfen?

Im Gegensatz zu diesem lateinischen Händler kann ich weiterhelfen:

Gold wird von der EU als eine Form von Geld angesehen, daher ist es frei von Mwst. Silber hingegen ist ein Rohstoff wie Kupfer.
Das ist natürlich nur die halbe Wahrheit. Gold war damals eine Vermögensanlage der Reichen, es waren Lobbies unterwegs.


Neu 2008-04-15:

[10:00] Leserzuschrift - Silberzehner in Österreich:

Für diejenigen, die ihren Bargeld-Vorrat versilbern möchten:
Österreichische 10-Euro-Silbermünzen (gesetzliches Zahlungsmittel in Österreich; Ag 925, das sind 16 Gramm Ag) sind meiner persönlichen Erfahrung nach derzeit problemlos innerhalb weniger Tage über die Bank bestellbar. Keinerlei Aufpreis, sondern man tauscht eins zu eins.

Österreich hat seine eigenen 10 Euro Silbermünzen, sind aber kaum bekannt. Da dürfte es noch Vorräte geben.

[19:00] Leserzuschrift-DE dazu:

In einer Leserzuschrift wurden österreichische 10 EUR Silbermünzen empfohlen, die man 1:1 bei einer Bank in Österreich eintauschen kann. Wie kommt man als Deutscher an diese 10 und 5 € Silbermünzen? Werden diese Münzen von Banken in Österreich nur an Österreicher ausgegeben?


Neu 2008-04-10:

[8:00] Leserzuschrift-DE - Meine 1. Strafanzeige wg. Unterschlagung einer eBay-Goldmünze u. Unterschriftsfälschung

Sachen gibt´s, die glaubt man nicht, so voller Dummheit und Dreistigkeit strotzen sie. Ich wurde Opfer eines (indirekten) eBay-Betrugs, aber wohl nicht der Verkäufer war ein Schwarzes Schaf, sondern mutmaßlich der Hermes-Zusteller!

Die ersteigerte Halb-Unzen-Gold-Münze im Wert von ca. 330 Euro (inkl. versichertem Hermes-Versand) kam nie an, die Quittungsunterschrift des Abliefernachweises wurde offensichtlich gefälscht und ähnelt jedenfalls meiner eigenen in keinster Weise.

Heute reichte ich daher Strafanzeige gegen Unbekannt ein.

Es ist ja bekannt, dass diese Botendienste meist das billigste Personal verwenden, das sie bekommen können. Manche gehen noch weiter runter.

Es gibt auch andere Klagen über Botendienste, wo Münzsendungen einfach beim Nachbarn abgegeben werden - der weiss dann sicher alles.

Tip: fragen Sie immer auch, wer den Transport übernimmt!


Neu 2008-04-08:

Leserzuschrift - Erfahrungen beim Silberkauf in Deutschland:

Auch so kann man mit Kunden umgehen !
Das Pro Aurum seine Kunden zumindestens die kleinen egal sind wissen Sie ja bereits.

Aber heute rief ich bei edelmetallshop an, weil ich gesehen hatte das diese Firma mit billigen Eagle wirbt.
Am Telefon erst einmal eine unfreundliche Dame, im Moment keine da aber über Ausenlager ca. 2 Wochen Lieferzeit,ich sollte doch aber anzaheln.Das habe ich nicht getan 2 Wochen für Lagerware ( wollen die mich verarschen ?).Hier wird woll erst kassiert und dann bestellt,so jedenfalls meine Vermutung.
Habe aber gute Erfahrungen mit www.geiger.de oder www.muenzland.com gemacht,sind zwar etwas teurer aber man kann nach telefonischer Bestellung die Ware sofort abholen oder zusenden lassen,außerdem wird man auch noch zum Thema Edelmetalle allgemein beraten so wie man es sich vorstellt,nicht nur abkassieren !

Manchen Firmen dürfte "Grösse" inzwischen zu Kopf steigen, obwohl sie real Kleinbetriebe sind. Zeit für neue Firmen in der Branche.

[19:30] Von einer der hier aufgeführten Firmen sind inzwischen Drohungen gekommen, aber die unzensierte Darstellung von Lesererfahrungen geht vor.
 

Noch einer - Leserzuschrift-AT:

Bzgl. Silbereinkauf kann ich nur die Fa. Kleiner Münzen www.kleiner-muenzen.de empfehlen.

Gute Qualität, guter Service, guter Preis. Einer der wenigen Händler der auch nach Österreich liefert.

Hab dort schon mehrmals eingekauft und bin vollends zufrieden. Innerhalb 24 h. erfolgt per e-mail die Auftragsbestätigung/Rechnung. Empfang der Ware bis jetzt immer prompt innerhalb von 5 Tagen (inkl. Zeit für Zahlungstransfer).


Neu 2008-04-07:

Wer über eBay kauft - trägt das Risiko selbst - Leserzuschrift:

Je nach Welle der Stimmung bekommt man Gold/Silber zu günstigeren Kursen als bei den normalen Händlern. Und man bekommt es anonym. Wenn man es bekommt.
Ich habe unlängst eine halbe Unze ersteigert, die kam nie. Ich bin einem professionellen Betrüger aufgesessen, der mit gehacktem Ebay Account und angeheuertem Geldkurier die Leute abgezockt hat. Gesamtschaden in diesem Fall knappe 60.000 Euro. Ich kann nur raten, achten Sie dringend auf folgende Punkte bei Ebay-Käufen:

1. Ist der Verkäufer in letzter Zeit aktiv, hat er auch hochpreisige Artikel verkauft und ist gut bewertet worden.
2. Wieviele hochpreisige Artikel hat er gerade eingestellt oder in letzter Zeit verkauft (und passt das zu seinem bisherigen Verkaufs-Verhalten) 3. Hat er ausreichend positive Bewertungen (mindestens 25 als Verkäufer hochpreisiger Artikel) 4. Ebay hat den Käuferschutz eingestellt, also ist nur noch die Bezahlung per Paypal versichert (bis 1000 Euro), kann ich nur empfehlen 5. Geben Sie den Verkäufernamen bei Google bzw. der Ebay Community ein und prüfen Sie, ob es nicht schon Warnungen gibt.

Kein Kommentar nötig.


Neu 2008-04-05:

[18:00] Keine Silber-Eagles mehr - Leserzuschrift:

Hier einer sehr Interessante und aussergewönhliche Silber-Situation in den USA.
Auf der offiz. USA Internet-Seite "The United States Mint" (Auflagenzahlen bzw. Prägungen der US-Unzen), siehe Link.
Für MONAT APRIL werden KEINE 1 DOLLAR SILBER-UNZEN geprägt !!!!!!
Diese ist seit der ERSTAUSGABE der 1 Dollar Silber-Unze 1986, bis eben April 2008 noch nicht passiert !!
Hat "The United States Mint" zum ERSTEN MAL kein SILBER ZUR VERFÜGUNG ????

http://www.usmint.gov/mint_programs/american_eagles/index.cfm?flash=no&action=sales&year=2008

Entweder bekommen sie kein Silber mehr oder sie prägen nur für den Chef (Hank Paulson) und seine Kumpane (Insider).

[12:00] Weitere Silberquellen in Deutschland - Leserzuschrift:

auch wenn der Silbermarkt weitestgehend leergefegt ist, gibt es noch ein paar Quellen, die durchaus noch Silbermünzen auf Lager haben. Ich habe die letzten Tage etwas recherchiert und möchte das den Lesern von Hartgeld.com nicht vorenthalten:

Größere Mengen von Silbermünzen gibt es z.B. noch bei www.geiger-edelmetalle.de . Lt. Auskunft gibt es dort noch große Mengen bei US Silver Eagle (Aktueller Preis 14,30 €) sowie noch größere Mengen bei Maple Leaf Silbermünzen (Aktueller Preis 14,40 €). Ende nächster Woche trifft dort eine neue Lieferung an Silber Panda Münzen ein. Meiner Meinung nach im Moment der Händler in Deutschland mit dem größten Bestand an 1 Unzen Silbermünzen und das auch noch zu guten Preisen.

Auch bei http://www.silber-werte.de gibt es noch US Silver Eagle (Aktueller Preis 15 € bei 100 Stück) sowie Maple Leaf (Aktueller Preis 14,98 €) bei einer Lieferzeit von 2-3 Tagen.

Auch bei http://www.argentarius.de/shop/ gibt es noch Silbermünzen. Unter anderem sowohl Maple Leaf (Aktueller Preis 15,38 €) als auch US Silver Eagle (Ebenfalls derzeit für 15,38 €).

Die Edelmetallhändler sind nach eigener Erfahrung seriös und Bestellungen von mir wurden dort immer zur vollsten Zufriedenheit meinerseits ausgeführt. Also man sieht, es gibt durchaus noch Bestände an Silbermünzen die auch sofort verfügbar sind. Natürlich mit schrumpfender Tendenz. Interessierte sollten daher schnell zugreifen. Wobei ich persönlich davon ausgehe, dass sich die Situation in den nächsten Wochen wieder entspannen wird, da mit steigendem Silberpreis auch die hohe Nachfrage erstmal wieder auf gewohntes Niveau fallen dürfte.

Wer suchet, der findet. Silberinvestments sind ARBEIT!
 


Neu 2008-04-04:

[21:30] Etwas Silber für "Grosse" gibt es noch - Leserzuschrift-DE:

Silbermünzen sind in grosser Stückzahl kaum noch zu bekommen.
Die 30er Kilobarren gibt es noch. Wenn die Industrie anfängt zu horten, dann knallt es.
Die Bayrische Landesbank beispielsweise hat früher in 3-4 Tagen liefern können, heute dauert es
zwei Wochen. Macht sich hier eine Knappheit breit?

Einige Händler, die bei 20 USD gekauft haben, halten ihre Bestände etwas zurück, aber ich höre auch,
dass die Interessenten auch Sammlermünzen ( bunte Maples) nun zu viel höheren Preisen verkaufen können.


Neu 2008-04-03:

Leserzuschrift-DE neue 10-Euro Silbermünzen:

Am 10. April erscheint in Deutschland eine 10 Euro Gedenkmünze zum 150. Geb. von Max Planck.
Die Münze hat einen Nennwert von 10 Euro und muss als gesetzliches Zahlungsmittel akzeptiert werden!

Das besondere: Sie enthält etwa ein halbe Unze Silber.

Vorhin war ich bei der hiesigen Sparkasse und habe für 5.000 Euro 500 Stück bestellt. Die Kassiererin sagte mir, das wäre kein Problem: Von den 10,- € Sondermünzen würden sie immer mehr als genug bekommen. Gerade eben bekam ich einen Anruf der Sparkasse, dass ich leider nur eine bekommen könnte, da die Münzen stark limitiert sind. Es sollen aber angeblich 1,6 Millionen geprägt worden sein.

Was soll man davon halten?????

Ich werde auf jeden Fall morgen bei der Bundesbankfiliale einen zweiten Versuch starten. Eine Münze, die Silber enthält und gleichzeitig gesetzliches Zahlungsmittel ist m. M. nach die ideale Krisenvorsorge. Bin aber skeptisch, ob ich welche bekomme.


Neu 2008-04-02:

[15:30] Leserzuschrift-AT - Münzen verschwinden in der Post:

Zuerst nur ein kleiner Hinweis zu den Silberphilharmonikern: Pro Haushalt gibt es ja von der Münze Österreich einen zum Preis von EUR 11,95, obwohl der normale Ankaufspreis wesentlich höher ist. Ich habe am 3. März 2008 einen bestellt, ebenso einen kleinen goldenen Philharmoniker, und sind bis heute beide nicht gekommen. Ursache dafür ist aber keine Knappheit, sondern dass - häufig - auf dem Postweg die Münzen "verschwinden". Die Dame von der Münze Österreich sagte mir, dass sogar nahezu wertlose Lieferungen der Münze Österreich verschwinden, z.B. leere Schatullen für Münzen, die nachbestellt wurden. Wenn dann die Mahnung komme, solle man sich wieder bei der Münze Österreich melden, dann würde ein Formular zugeschickt, mit welchem man bestätige, dass die Münzen nicht eingelangt seien. Anschließend würden die Münzen - ohne Kosten für den Besteller - nochmals zugesandt. Die Frage für mich ist, warum einem so unsicheren Postunternehmen überhaupt noch Wertgegenstände anvertraut werden...

Greifen hier die "Insider" zu? Spass beiseite, alle Lieferungen sollten ausreichend versichert sein.


Neu 2008-04-01:

Hier gibt es noch Silber - Leserzuschrift-DE:

sooo schlimm ist es nun auch nicht. ich war gestern in hamburg und hab bei der haspa ohne probleme 100 silver maples gekauft. Es war allerdings sehr viel los in der em-abteilung im gegensatz zu 6 wochen vorher. das ist mir schon aufgefallen.

Es gibt also doch noch Quellen. Aber die Nachfrage ist überall massiv grösser.
 

[19:00] Hier auch noch (CH):

Die UBS Zürich Goldschalter hat noch Candische Meaple Leaf Silber in rauhen Mengen.

Bloss Sie werden nicht mehr verkauft. „Wir sagen einfach, wir hätten nichts mehr, weil wir die Münzen zu einem höheren Kurs als heute gekauft haben. Aber der Preis wird wieder steigen und dann geben wir die Münzen dann.“ Wer 400 stück nimmt bekommt sie für fr. 28.--. Darunter gehen sie nicht.

Nur ein kleines Preis-Problem.


Neu 2008-03-31:

Zur Silber-Situation in Deutschland (Rundschreiben eines Händlers):

Auf Grund der hohen Anzahl der weltweiten Bestellungen von Gold- und Silberanlagemünzen, kommen die Prägestätten Ihren Forderungen in der Produktion nicht nach.

Engpässe gibt es bei den Anlagemünzen- 1$ Silber Eagle, 5$ Maple Leaf Silber und 1,5 Euro Silber Wiener Philharmoniker.

In den Medien, als auch bei meinen Kollegen Mitbewerbern erfahren Sie, dass momentan Lieferzeiten bis zu 14 Tage ausgeschrieben sind.

Auch wir wurden mit unzähligen Bestellungen konfrontiert. Aus dieser Entwicklung heraus hatten wir bereits Anfang der vorletzten Woche, bei unterschiedlichen Großhändlern, die Ihnen bekannten und bestellten Anlagemünzen geordert. Geliefert wurde bis dato noch nicht.

Wenn die Zusagen an "silber-werte.de" realisiert werden, versende ich Ihre Ware umgehend. Zeitnah erhalten Sie von mir die Lieferbestätigung per Mail. Sollten Sie mit der Lieferverzögerung nicht einverstanden sein, teilen Sie mir bitte, im Fall eines Stornos, Ihre Entscheidung mit.

Ich kann selbstverständlich nachvollziehen, dass Sie hier einen enormen Vertrauensvorschuss weiterreichen.

Ich bitte herzlichst um Nachsicht. Der Markt bietet momentan keine andere Lösung.

Auch bei anderen Händlern ist die Situation nicht besser.

Warum zum Teufel müssen alle Leute den Silberunzen nachlaufen?

Es gibt sicher auch noch anderes Silber in Deutschland, etwa dieses (5RM):


 

[21:30] Leserzuschrift-DE dazu:

sie schreiben man könne auch Reichsmark Silber nutzen. Dies ist in Mengen nun leider auch schwer zu bekommen.
Auf dem grössten Flohmarkt in Sachsen kaufe ich regelmäßig 5er und 2er beutelweise von Händlern.
Die Preise liegen nun bei 4,50,- / 5 RM u.2,-/2 RM.Den letzten Preissturz geben die Händler nicht weiter.
Bei ebay ist alles noch teurer .Stückpreis ca, 5-6,-Euro / 5 RM u. ca. 2,50-3,- Euro / 2 RM.

Ich konnte aber diese WE nur noch ein 100er Posten von einen Stammhändler ergattern.Er meinte auch Osteuropäer kaufen diese
zur Anlage.

Ansonsten werden RM 5er u.2er nach Buchstaben der Prägestätten von Sammlern gehandelt und kosten 8-15,-Euro.
Gold ist schön zurückgekommen 1 Oz Aussi Nugget kostete "nur" 600,-.


Neu 2008-03-29:

[14:30] Speziell Silber wird weltweit knapp:

Aus dem Midas vom 28.3.:

This very good friend of mine went to his bullion dealer [one of Canada’s largest] yesterday to pick up a substantial order of physical silver he had ordered one week ago. To fill the order – which was for coins / junk - the dealer had to rummage through is substantial inventory and dip into a wide variety of product including many pieces that typically carry a substantial numismatic [collectable] premium.

The order was only filled because my friend is a very good customer.

The commentary from the dealer was to the effect that, "something definitely and categorically changed in the physical silver market with last week’s bombing [he called it a price drop] of the price on COMEX". I should make mention that this guy IS NOT conspiracy minded in any way – yet he went on at some length and was perplexed to the point of possibly being confused about how demand for physical went "off the charts" on the most recent price drop.

He reiterated anecdotal comments already stated at the café that BNS [one of this usual sources] has no silver and physical is becoming rarer than hen’s teeth - but he did have one 1,000 oz J&M bar – it was still warm – he had just picked it up at the refinery yesterday afternoon, he said it was smelted the day before.

So even as the Hill Billies order their minions to smash the COMEX price – the realities of shortages in the physical market are mandating a decoupling in price of physical from paper right before our eyes – just as you and GATA have maintained should happen for years "to a Tee". I remember you telling me this 3 years ago and at that time you even told me, "we should see this situation develop in silver first – then gold".

Rob Kirby

Das ist die Situation in Kanada. Nichts mehr da und nur die besten Kunden (die Insider) bekommen noch Silber. Barren werden noch warm verkauft.
 

Die Situation in England - aus dem Midas vom 27.3.:

Thank you,and other contributors to MIDAS for this great site. I keeps me sane in all this crazy time! I am one of your longstanding subscribers, a lay investor working full-time in the UK.

One of the things I learnt the hard way- not believing you at first - was NOT TO TRADE PMs and PM shares. I lost a lot of money by trying to trade the shares. I both lost out on their moves up, after I had dumped them, as well as making all the other mistakes a novice makes. I would like newer cafe members to HEAR me on this.

More on silver coins:

I phoned a UK coin dealer called Chards yesterday, and the day before.

1. On Tuesday, they were available as usual and could answer my questions right away. They even had silver maples left!

2. However, yesterday Wednesday, when I called back - GET THIS: it took them FOUR HOURS TO CHECK AVAILABILTY OF THE COINS I WANTED. AND THE SILVER MAPLES HAD GONE. AND most of the SILVER PANDAS they had the day before had also gone.

They told me "today is our busiest day in 40 YEARS"! They had no idea why!

I didn't tell them WHY they were so busy , but got me some silver bargains instead, whilst they still had them.

I still got all my shares, and keep adding to physical gold / silver.

Die grösste Nachfrage in 40 Jahren - und der Händler weiss natürlich nicht warum.

Wieder Kanada:

I talked to a dealer yesterday and an investment advisor at a small town local Bank of Nova Scotia branch about the silver shortage situation.

First the dealer: he stated that he has talked to the local (Ontario, Canada) J/M refinery and the refiner is sending all product south. I presume to keep the COMEX vaults supplied - something that I assumed and is now confirmed. As the article attached states, there is little or no silver in Canada from coast to coast. The dealer did mention that he had some available and that there was a dealer in Montreal who had some ten ounce bars. The latter were for sale for $38 per ounce. I have been saying for a week that the dealer price for silver has separated from the physical price, and that the majority are ignoring the take-down price insult of last week.

Second, I asked the BNS investment advisor about certificates. I stated that there was a shortage of silver at ScotiaMocatta and wondered if banks were still selling silver certificates? She said, "Yeah, but we'll sell you as many as you like!" Made quite the funny out of the whole thing. I then asked her if she was aware that it may not be as funny as she thought in that: "given a shortage, are you aware that storage is also charged on these "accounts". Her smile instantly disappeared and her eyes widened. She said she would check SM to verify that they had silver,....

The point is that the Commercials know damned well that this day was coming and that the strategic way to handle it was to keep COMEX stocked at all cost. The cost apparently is the risk of class action law suits over that storage issue (remember the Morgan Stanley lawsuit?) - and worse as per Ted Butler's view of this odious affair , and a strategic decision to "cut the losses" (smile) about the concerns of the investing public. This makes sense because "they" certainly can't do anything about the supply for investment but to paper down the price out of COMEX etc. This is about ALL THAT IS LEFT FOR THEM as an option - and is quite predictable even.

The second thing that this accomplishes (obviously) is that industrial demand can be somewhat met for the few months that this buys them. (Remember that COMEX silver is available in industrial sized 1000 ounces that are NOT liquid.) They can also, by means of management policy changes, make it as difficult as necessary to get this metal out of the vaults,,,,and it is a tidy mound all in one pile whereby if the government has to step in and declare an emergency moratorium on sales (confiscation in the cards?), it can do so with ease. This, of course, would hugely insult those members of public that use the COMEX warehouse vaults for personal storage,,,, But heck, 90% of the public invests in paper silver (and that's a LOT of silver certificates in there) and the outrage would be about the same. This is THE endgame folks!

Silberzertifikate gibt es noch genügend, aber kein Silbermetall mehr. Das geht als 1000oz Barren nach Süden in die USA an die COMEX. Um einen Default der COMEX gerade noch zu verhindern - das Endgame hat begonnen.

USA:

Small silver bar shortage…

Hi Bill .. My third year in the last five as a member .. won't stray again .. as a 30+ coin dealer of a Ma and Pa store we have been buying quite a bit of scrap silver that needs to go to a refinery .. sterling silver scrap , sterling silver flatwear , private mint sterling and .999 art items , ugly and odd weight .999 bars and excess silver 40% and 90% coin .. The refinerys must be over loaded with silver scrap as well as karat gold from around the country.. Reading about the silver bar shortage .. THERE SHOULD BE PLENTY if small bars were made .. .. I guess the refinerys are making 1000 ounce bars. .. deliverable bars for their best customers .. easier to make to move the silver out quickly.. rather than smaller units .. one , ten and hundred ounce bars are retail investor units .. the 1000 ounces keep the silver out of the public hands .. BUT the 1000's are going to the COT guys .. can't prove it but it explains a lot .. bet you a WILDTURKEY101

Es gibt kein kleines Silber mehr (Barren) 1000oz Barren für die COMEX sind schneller herzustellen - aus all dem Silber das zurückkommt (eine Menge).

Also, es gibt immer weniger Metall und dieses wird primär an der COMEX verkauft, damit diese nicht kollabiert. Der Investorenmarkt bekommt fast nichts mehr.

Die Investoren reagieren bei dieser Preisdrückung völlig anderes als früher: sie raffen, was noch zu bekommen ist.

Noch einige Wochen diese Nachfrage und die Preisdrückung implodiert endgültig.


Neu 2008-03-25:

[22:30] Gold-Aufkäufer in Italien - Leserzuschrift-CH:

War letzte Woche in der Region Mailand/Genua und ich habe mich an den Schildern "WE BUY GOLD" sattgesehen. Das war nicht mit der Schweiz oder Deutschland zu vergleichen! An jeder Strassenecke, ob nun pakistanischer Schmuckladen im Armenviertel oder Snob Schmuckladen - überall!

Dort scheint das Geld ordentlich knapp zu sein.

[16:30] Silver Eagles ausverkauft: US-Mint bei Silver Eagles ausverkauft
 

[17:00] Aus dem Midas vom 24.3. zur Silber-Situation rund um die Welt:

The latest input on silver bar and coin supply:

I can add that on Thursday I bought 3 x 100 oz Ag bars from Perth Mint . . . 4 to 6 week delivery !!
Cheers G

Dear Bill,
A friend of mine from Austria, Europe wants to buy a small amount of gold, and was told the order would take up to two weeks to fill. Guess what? Fulfillment got delayed another 10 days; in case there are no further hiccups, that is.

I’m mailing this piece of evidence in support of the shortage rumors swirling around.

Scheint wohl überall Silberknappheit zu sein. Abgesehen von einige Ecken in der Welt.


Neu 2008-03-16:

Wie es bei den Goldankäufern wirklich zugeht:

FAZ: Opas Goldring verkauft sich nur mit Verlust

Gold ist so teuer wie nie. Also müsste sich doch auch der geerbte Ring von Opa zu Geld machen lassen. Zumal Opa damals gesagt hat: „Pass gut darauf auf. Der ist eine Menge wert.“ Zugegeben: Er hat auch gesagt, dass der Ring in der Familie bleiben soll. Aber ehrlich gesagt ist das gute Stück nicht gerade schön, und noch nie war die Gelegenheit so günstig. „Goldankauf“ verkündet ein Schild gegenüber dem Frankfurter Hauptbahnhof und verweist in den Innenraum von „Dubai Gold“. Und schon ist der Ring dem prüfenden Blick von Saleh Younis ausgesetzt. „585er“, murmelt er, die Waage zeigt 4,5 Gramm. „Aber der Stein wiegt mindestens ein Gramm.“

Hat wirklich jemand gedacht, dass er dafür den Gold-Spotpreis bekommt? Nicht nur der Investor, auch der Händler macht sein wirkliches Geschäft beim billigen Einkauf - vornehm ausgedrückt.

Goldankauf in Taiwan - Leserzuschrift:

Ich bin mal wieder in Taiwan

Ein neuer Trick der Banken, um an das Gold der Leute ranzukommen:

Werbung im Fernsehen:
" Einmalige Chance
Der Dollar steht so tief, wie nie zuvor, gleichzeitig steht das Gold so hoch, wie nie zuvor.
Verkaufen Sie uns Ihr Gold und legen das Geld in Dollarkonten an!
Profitieren Sie davon, wenn sich der Dollar erhohlt und das Gold wieder nachgibt. "

Obwohl in den Medien die Gründe für den Dollarverfall genannt werden und Ereignisse, wie die Fast-Pleite von Bear Searns berichtet werden scheint es genug weichgekochte Frösche zu geben, die ihr Gold den Banken für ein paar Zahlen auf dem Kontoausdruck verschenken.
Die Banken benötigen auch hier jede Menge frisches Geld, warum also nicht gleich richtiges Geld. (Gold)

Interessant: da machen es die Banken. Aber das selbe Spiel weltweit mit der dummen Masse.


Neu 2008-03-13:

Silber-10er Suche in Deutschland - Leserzuschrift:

Wir (meine Familie und ich) wohnen in Deutschland/ Westfalen. Aufgrund diverser Hinweise im Web
bin ich vor wenigen Wochen auf die Suche nach Silbergedenkmünzen 10€ (18g Sterling - wer´s nicht weiß)
in unserer direkten Umgebung gegangen. Dabei war es schier unmöglich, in größeren Städten auch nur eine
Münze zu bekommen (Zitat einer Kassenangestellten der VBank: die paar Münzen, die wir bekommen, sind
binnen 2-3 Tagen weg. Früher wurden mehr zugeteilt"). Allerdings können Sie in kleinen Städten (kleiner als
Kreisstädte) und in ausgeprägten Arbeitergegenden noch immer gut "abfischen". Mein Tipp: wer im größeren
Umfang 10€-Silberlinge kaufen möchte, sollte sich die Mühe machen, aufs Land zu fahren. Da geht noch was.

PS: ...und von den dummen Gesichtern der Bank-Angestellen nicht verunsichern lassen!

Ich empfehle anderes Silber, etwa Altmünzen oder Barren.


Neu 2008-03-09:

Mehrwertsteuer auf Silber bei Exporten - Leserzuschrift-DE:

Deutscher Bürger kauft bei einem österreichischen HÄNDLER Silbermünzen.
Bei Grenzübergang sollten dann doch die 20 % der Östereicher erstattet werden und nur die 7 % der deutschen fällig werden.
Demnach netto 13 % billiger als der Rechnungspreis. (Damit wird ein östereichisches Paket Silberphilharmoniker zu 1.490 Euro für einen deutschen Käufer nur noch netto 1.275,00 teuer, also unter Börsensilberpreis.).

Vorneweg: ich bin kein Steuerexperte. Man muss sich selbst informieren. Dazu sind Finanzamt und Zoll auch da.

Auf jeden Fall ist es ein Minderheitenprogramm in der EU. Es dürften sich Hürden auftun. Firmen innerhalb der EU versenden mit Hilfe der Umsatzsteuer Identifikationsnummer (UID) steuerfrei. Auch ich mache es.


Neu 2008-03-07:

Die verrückten Goldverkäufer:

Wiesbadener Kurier: Entlang dem Rhein greift das Goldfieber um sich

Bei Heraeus standen aufgrund der stark gestiegenen Anfragen privater Goldverkäufer die Telefone nicht mehr still - bis das Unternehmen Konsequenzen zog: Der Ankauf von privat wurde komplett eingestellt. Seitdem konzentriert sich die Firma voll auf Geschäftskunden wie zum Beispiel Juweliere und Goldschmiede-Werkstätten. "Die Flut der Anfragen hat den Geschäftsbetrieb gestört, nachdem sich herumgesprochen hat, dass wir auch Gold von Privatleuten annehmen. Dadurch wurde eine Lawine losgetreten", sagt der Bereichsleiter für den Schmuckankauf bei Heraeus, Jürgen Wachter. "Wir sind ein Industrieunternehmen und keine Bank, wo man sein Gold auf den Tresen legen kann." Das mehr als 150 Jahre alte Traditionshaus habe in jüngster Vergangenheit einen enormen Anstieg von Anfragen privater Schmuckverkäufer verzeichnet. "Viele dachten sich wohl: Ein guter Zeitpunkt, das alte Silberbesteck oder die Münzsammlung zu verkaufen." Wer jedoch nur ein paar Ringe oder gar Goldzähne zu Geld machen wollte, wurde abgewiesen. Da mussten schon Mindestmengen beim Ankauf vorliegen. Bei Gold lag die Untergrenze bei 500 Gramm, beim Silber bei mindestens zwei Kilogramm.

Jetzt verkaufen sie (zu früh) ihr Gold, dann wenn sie es brauchen würden, werden sie sich selbst verkaufen - wie 1923.


Neu 2008-03-02:

Noch mehr Gold-Papier von den Banken:

Handelsblatt: Vom Reiz der Barren

Bei der Deutschen Börse können Anleger seit Kurzem Goldschuldverschreibungen kaufen. Doch wird zur Deckung wirklich Gold eingelagert?

Um Anlegern das Gefühl zu geben, sie besäßen echtes Gold, hat die Deutsche Börse vor zwei Monaten eine mit physisch vorhandenem Gold gedeckte Schuldverschreibung aufgelegt. Ein Schuldpapier verbrieft einen Lieferanspruch auf ein Gramm Gold. Wer will, kann die Papiere an der Börse handeln – und sich auf Wunsch das Edelmetall auch nach Hause bringen lassen. Mal was anderes: Gold-Paketdienst statt Pizza-Taxi. Aber gibt es das Gold überhaupt? Die unter Gold-Fans reichlich vertretenen Verschwörungstheoretiker behaupten, Schuldverschreibungen wie die der Deutschen Börse seien nichts wert, da gar kein Gold als Sicherheit eingelagert werde.

Sie machen eine Tresorbesichtigung mit Journalisten. Jedoch wem das Gold wirklich gehört, ist eine andere Frage.

Auf jeden Fall ist es "unallocated", d.h. nicht einem Anleger legal zugewiesen. Damit geht es beim Bank-Konkurs in die Konkursmasse. Finger weg davon.

Echtes Gold in eigenem Besitz ist besser: Anleger im Goldfieber
 


Neu 2008-02-27:

Leserzuschrift-DE zu E-Gold:

Vor einiger Zeit habe ich mir das Buch von Reinhard Deutsch" Das Silberkomplott" zu eigen gemacht um meinen geistigen Horizont etwas zu erweitern was kein Fehler war.Herr Deutsch war überzeugt von e-Gold sie wiederum raten physisch Edelmetall zu halten .Schau ich mir die letzten durchtrennten Kabel auf den Meeresgrund an sollte schnell klar werden wie lange e-Gold funktioniert,und da war da noch die Meldung "Durchsuchung von e-Gold wegen Kinderpornografie und Geldwäsche" aber wenn es e-Gold gibt warum dann z.B. Lichtenstein? Mich würde einmal ihre Meinung interessieren oder vieleicht hätten Sie einen einen Link über dieses Thema.

E-Gold.com und goldmoney.com sind goldbasierende Übeerweisungssysteme. Die US-Regierung hat E-gold schon hochgehen lassen. Aber das hatte mit Gold selbst offenbar noch kaum etwas zu tun. Das Problem bei diesen Firmen ist, dass sie aus den USA kommen und die US-Regierung damit machen kann, was sie will.

Wie gesagt, das sind Transfersysteme aber nicht unbedingt Lagersysteme. Physisches Gold unter eigener Kontrolle ist viel besser.


Neu 2008-02-25:

Eigenbericht, wo Gold/Silber herkommen und hingehen:

Ich war heute mit einem Beratungskunden auf "Metall-Jagd" bei einigen Wiener Münzhändlern. Es kommt enorm viel herein und geht wieder hinaus:

Primär alte Leute verkaufen ihr Gold & Silber - um ihre Pensionen aufzufetten?
Das Metall, das an "Investoren" hinausgeht - davon kommt nichts mehr zurück.

Hier läuft also eine klassische Distribution von der Masse an das "Smart Money".
Wie in der Weimarer Hyperinflation: zuerst haben sie ihr Gold verkauft, dann ihre Kinder, zuletzt sich selbst.

PS: Es gibt in Wien auch immer mehr Pensionisten als Taxifahrer. Sie machen das, da sie von ihren Pensionen kaum mehr leben können. Die Inflation am Werk.


Neu 2008-02-21:

Noch einmal deutsche Silberzehner - Leserzuschrift:

Ich war heute bei der Hauptgeschäftstelle der Stadtsparkasse Gladbeck im Ruhrgebiet, um mir ein paar 10,- € Silbermünzen zu holen. Es war nur noch ein einziges Exemplar vorrätig. Die Dame am Schalter sagte, die Landeszentralbanken hätten die Zuteilungsmenge für diese Münzen gesenkt.

Noch vor 4 Wochen hatten die dort noch etliche Münzen vorrätig, auch aus älteren Jahrgängen.

Ein Silbervermögen bekommt man so nicht zusammen, dazu braucht man andere Quellen.


Neu 2008-02-18:

[13:00] Auch bei der Bundesbank kaum Silberzehner - Leserzuschrift-DE:

Die Ausgabemenge pro Person bei der Bundesbank ist jetzt auf 5 Münzen begrenzt (ehemals 10 Münzen). Die Abgabe erfolgt noch problemlos, wenn auch mit bösem Blick (das liegt aber glaube ich mehr daran, dass ich die hohen Damen Bankangestellten schon früh morgens zu stören wagte - Chefsekretärinnensyndom nennt man das).

Viel interessanter finde ich folgende Entwicklung: Die Auflagenzahl der 10 EUR Silbergedenkmünzen sinkt tendenziell, und das Volumen der einzelnen Serien erst recht (2006 ist ein Ausrutscher, denn dort gab es nur 4 Serien):

Jahr Jahressume Einzelseriensauflage Serien Bürger/Münze
2002 11.670.000 2.334.000 5 6,86
2003 12.000.000 2.400.000 5 6,67
2004 10.500.000 2.100.000 5 7,62
2005 10.500.000 2.100.000 5 7,62
2006 7.600.000 1.900.000 4 (!) 10,53
2007 9.500.000 1.900.000 5 8,42
2008 8.800.000 1.760.000 5 9,09

Mussten sich 2002 nur 6,86 Bundesbürgen eine 10-EUR-Silbermünze teilen, so sind es 2008 bereits 9,09.

Quelle:
http://www.bundesbank.de/download/bargeld/pdf/10_euro_gedenkmuenzen.pdf

Das sind wirklich Gedenkmünzen, nichts anderes.
 

Die Jagd nach Silberzehnern in Deutschland - Leserzuschrift:

Vor ein paar Tagen war ich in Kassel um 10er Euro Gedenkmünzen zu besorgen. Mir ist es egal ob es die neueste Prägung oder eine ältere ist. Es geht ja um das Material...

Erste Adresse: Filiale der Bundesbank Sie hatten 1 (!!!) Münze vorrätig. Besser als nichts, mitgenommen.

Weiter zur Commerzbank: Nee, so was haben wir nicht, ist zu aufwändig für uns.

Sparkasse: Ja wir haben welche; welche hätten Sie denn gerne?
Meine Frage: Wieviele haben Sie denn?
Antwort: 30
Er war etwas verwundert, dass ich alle wollte, aber mit dem Kommentar "dann sind sie halt weg" hab ich alle bekommen.

Dresdner Bank: Ja, haben wir, wieviel wollen Sie?
Alle die sie haben. NEIN (plus grosse Augen) Ich kann ihnen nur 3 Stück geben. Andere Kunden wollen vielleicht auch noch welche...

Deutsche Bank: Nein so was haben wir nicht

Kasseler Bank: Sind sie Kunde bei uns?
Früher mal gewesen.
Ich meine jetzt?
Nein, derzeit habe ich kein Konto bei Ihnen.
Dann kann ich sie auch nicht bedienen.
Meine Frage: Wieviel würde ich bekommen können wenn ich Kunde bei Ihnen wäre?
Jeder Kunde bekommt maximal eine, es gibt diese Münzen fast nur noch über Internet Händler.

Resumee: Wer in Kassel ist kann mal bei der Dresdner Bank rein schauen und gegebenfalls noch 3 Stück bekommen...

Bei einer kleinen Dorfbank war die Lage ganz anders: Rollenweise lagen da die 10er. Die Bankangestellte war sehr hilfsbereit und äusserte sich sehr begeistert endlich diesen Ballast los zu werden. "Ich hab kein Verständnis für Menschen die so was sammeln."

Mein neues Hobby ist es geworden bei Bekannten und bei kleinen Geschäften mit diesen 10ern zu bezahlen (zB Frisör, Schreiner, Restaurant, Gärtner ...). Meistens ernte ich grosse Augen:
"Was ist denn das??" Plötzlich geht es ganz leicht über das Thema Wirtschaft / Geld / Gold / Silber zu reden. So erfahre ich wer sich mit dem Thema schon mehr befasst hat und wer nicht.
Ausserdem vermute ich, dass viele diese schönen Silbermünzen aufheben und nicht zur Bank tragen. So helfe ich indirekt anderen dazu einen kleinen Silberschatz anzulegen. Investieren in andere Menschen ist einerseits ein Wagnis, andererseits kann es sehr hohe Renditen ergeben (Kontakte, Geschäftsbeziehungen, usw).

Mühsam nährt sich das Silber-Eichhörnchen bei diesen Münzen. Schon einmal mit Silberbarren versucht?
 

[13:00] Eine Alternative in Hamburg (Leserzuschrift):

Probiert es doch mal bei der Haspa, Hamburger Sparkasse. www.haspa.de
Völlig anonym, problemlos und zudem noch günstig!!! 800 Eagles, Maple Leafs gemischt gekauft, überhaupt kein Problem!! Hinfahren, bezahlen, Hafenbummel, zurück zur Bank, einladen und ab nach Hause. Supertag!


Neu 2008-02-16:

Leserzuchrift-DE zu Silberzehnern bei deutscher Bank:

hier ein Erlebniss welches ich in einer Aachener Bank hatte.
Zuerst war ich in der Hauptstelle der Sparkasse und wollte dort für ein paar hundert Euro Silbermünzen (die zu 10 Euro) kaufen. Man sagte mir das ginge nicht, es würde immer nur eine heraus gegeben. In einer Nebenstelle ging das dann allerdings doch, ohne Probleme. Dazwischen war ich allerdings noch in einer Filiale einer anderen Bank, ich glaube Deutsche Bank, bin mir aber nicht ganz sicher. Dort sagte man mir das erstens keine Silbermünzen verkauft würden, weil da so gut wie nie nachgefragt würde und zweitens der Name Silbermünze nur daher rühre, dass diese Münzen silbern glänzen, Silber enthalten würden sie allerdings nicht.
Egal ob der Mann am Tresen total bescheurt oder hinterhältig war, das kaum jemand nachfragt glaube ich ihm. Ein kleines Beispiel dafür dass die Lakaien des Systems entweder selber "Frösche" sind, welche man kochen kann wenn mans schön langsam macht oder aber die Banken schon die Reißleine gezogen haben und nichts mehr rausrücken wollen mit echtem Wert.

Quack!


Neu 2008-02-13:

Leserzuschrift zu Platin:

Was denken Sie über den Kauf von Platin?
Soll man sich in diesem Edelmetall ebenfalls einige Positionen kaufen?

Platin ist primär ein Industriemetall mit voller Mehrwertsteuer. Wer will, kann es zum Dazumischen verwenden.

Meiner Meinung nach sind aber die (derzeit gedrücken) Geldmetalle besser.


Neu 2008-02-08:

Leserzuschrift zur US-Mint:

Hier sind alle USA-Bullionsmünzen ab 1986 (Edelmetalle: Pt, Au + Ag) aufgeführt mit monatliche Aktualisierung.
(Offiz. Ausgaben mit genauer Auflagenzahlen).

Auffallend (wenn man alle Jahre vergleicht) sind die Auflagenzahlen der Silberunze (1 Dollar Bullion) des Monat Januar 2007+2008:
Januar 2007 Auflage : 1.070.000 Münzen
Januar 2008 Auflage : 2.170.000 Münzen !!!

ÜBER 100% STEIGERUNG in einem Jahr !!!
Also die Silbernasen riechen die Beute !!

Link: (offiz. Page): http://www.usmint.gov/mint_programs/american_eagles/index.cfm?flash=no&action=sales&year=2008

Das begrenzende Element ist die Verfügbarkeit der ungeprägten Rohmünzen.


Neu 2008-02-07:

Leserzuschrift-AT (Bank) zu gefälschten Goldmünzen:

Warnung vor gefälschten 100 Kronen Gold-Münzen

Derzeit sind vermehrt gefälschte 100 Kronen Gold-Münzen im Umlauf. Die Fälschung ist leicht daran zu erkennen, dass Vorder- und Rückseite zueinander um 180 Grad gedreht sind, die Rückseite steht also "am Kopf". Außerdem erkennt man die Fälschung am Klang. Bitte kontrollieren Sie diesbezüglich die 100 Kronen Goldmünzen…

Geht es also schon los mit den Münzfälschungen?
 

[21:00] Leserbericht Ausgabe neuer Silberzehner bei Bundesbank Berlin:

Heute Morgen wurden die neuen Silbermünzen (10-Euro-Stücke) bei der Bundesbank in Berlin ausgegeben. Leider gab es nur lächerliche 10 Stück pro Person. Die 25 Leute, die sich vor 8.00 Uhr versammelt hatten, waren ganz schön verärgert. Die Auskunft des Schalterbeamten: "Unser Bundesfinanzminister hat die Auflage reduzieren lassen, deswegen haben wir nur ein kleines Kontingent bekommen".

Tja, mit dem enormen Preisanstieg bei Silber ist der Münzverkauf wohl zu teuer für den Staat geworden. Und Steinbrück weiß wahrscheinlich ziemlich genau, dass es keine gute Idee ist, das Tafelsilber zu verscherbeln.

Der innere Silberwert einer solchen Münze, die gleichzeitig gesetzliches Zahlungsmittel mit Annahmepflicht bis zu einem Betrag von 100 Euro ist, beträgt momentan ca. 6 Euro. Steigt der Silberpreis um weitere 40%, sind die Münzen "im Geld".

Wer hat diese Silberzehner vorab einkassiert? Da waren sicher Insider am Werk.


Neu 2008-01-31:

Von der ZKB bekommt man Gold & Silber nur mit dem Anwalt:

Aus dem Midas von 30.1.:

We managed now to buy silver from ZKB. I threatened the banker with calling my lawyer in. That was Friday, then on Monday as we met for a discussion of the case, he suddenly backed down… On the very next day, on Tuesday, they sold us our 408 kg physical silver.

I think now the tactics they use are clear: they first try to avoid any selling of physical silver under any circumstances. If somebody insists however, then they will sell to avoid getting into trouble. For those who do not know ZKB, it is important to know that this bank is not totally private. It is partly owned by the swiss canton Zürich and partly privately. Therefore the name Kantonal Bank. Each canton in Switzerland has a cantonal bank. These banks have a mandate by swiss law, to serve the nations people with bank services, and to serve also the low-income people. It has a mandate, that it should also offer services that are not very profitable for the bank, but are a necessity of the swiss folk. The mandate clearly states, that therefore, the cantonal banks have profitability not as the first and only ambition, but have to supply all of the swiss and especially the low-income swiss with the needed banking services.

Therefore, it is quite difficult for the ZKB to refuse selling silver. So for anybody with the same problems at ZKB, just INSIST, and then it works.

The sad thing is, that they know at ZKB that surely from 100 people only 1 will insist. So I’m sure that what they do works for them.
Stamos

Zum Eintrag vom 29.1. Ich bekam einige Zuschriften zur ZKB. Die wollen einfach kein Edelmetall verkaufen. Meiner Meinung nach macht es wenig Sinn, hier die Anwälte aufzufahren - es ist besser, sich andere Quellen zu suchen.


Neu 2008-01-30:

Goldverkäufe in den USA - fällt jemand etwas auf?

CBS: A New American Gold Rush

"We call it a gold rush. People would come in and bring me their scrap gold," said Bob Wolf, the store's owner. "That's what we call it in the business - it's half an earring, or it's a dented piece."

In two days, Cynthia Jones-Shirley has made $600 by scouring jewelry chests.

Pinkston asked: "so, you're converting something that was sitting in your drawer into money?"

More investors buying gold means more demand - and higher prices.

Die einfachen Leute verwandeln Gold in Geld zum Ausgeben und Rechnungen bezahlen, dieses Gold wird eingeschmolzen und geht an "Investoren".

Hier läuft natürlich eine "Distribution" vom Dumb Money zum Smart Money.
 

Das Gleiche auch in Österreich:

Es wurde mir erzählt, dass derzeit oft Schlangen von Leuten vor den Ögussa-Filialen (gehört zu Umicore) warten, um ihr altes Gold & Silber zu verkaufen. Jetzt nachdem die Preise etwas gestiegen sind, glauben sie das es "wertvoll" ist und man das Metall loshaben muss. Die Ögussa-Werbung zum Ankauft spielt hier auch mit.

Ab und zu kommt auch ein "Investor" bei Ögussa vorbei, um sich einige Gold- oder Silberbarren aufzuschnappen.


Neu 2008-01-29:

Aus dem Midas vom 28.1. zur ZKB:

I have now a very big problem, and I think this what I will tell you now is really bad news:

I friend of mine wanted to buy 400 kg physical silver in ZKB (Zürcher Kantonalbank, http://www.zkb.ch/). We gave the buying order, and actually we thought we bought it, because we were told we can come and get it the next day. A few hours later, they called us, and the responsible banker told us, that the banks cancelled the order. I was shocked. As we asked what the reason was, he told us, that the bank refuses to sell to us physical silver. He told us we can buy an ETF or a PM-Account, but he does not want to sell to us physical, as that would be uninteresting for the bank. He told us that if the bank sold us physical, they would not earn enough, so they are not interested, and they refuse to sell. I was very angry and told him how can you refuse a service that the bank has, if it is not profitable for the bank, why the bank has then the service.

But no chance. I am still shocked, and we will try now today to find another bank willing to sell that amount physical, maybe UBS, although UBS is more expensive.

The question now is, why ZKB refuses to sell physical silver, is it because there is no physical silver anymore and they can not get that amount, or do their bankers have the order to refuse physical silver selling because of cartel-decision to do so, or is it only what the banker said to us, that they have no interest in this customer who wants just physical silver and nothing else.

Anyway, very strange, and I hope we can get it elsewhere. I have a friend who says the physical silver market will dry up in the very next weeks, and gold soon to. I really hope we can get our silver. That is really bad what happens now, it is really not fair from ZKB to refuse to selling physical silver to us. My friend has been a good customer of this bank many years.

Das war eine Leserzuschrift an den Midas aus der Schweiz. Die ZKB will kein physisches Edelmetall verkaufen - das ist schon seit Jahren so. Man braucht es dort gar nicht versuchen. Haben die wirklich Metall in ihren ETFs?


Neu 2008-01-27:

Silberbarren in der Schweiz - Leserzuschrift-CH:

Widerwilliges Kurs-nachsehen im Bank-PC, mit abwertenden Bemerkungen wie „…Silber ist sowieso bald nichts mehr wert..“ so erlebte ich letzte Woche eine Raiffeisenbankfiliale. Und praktisch ausnahmslos auch in allen anderen Banken, wenn ich nach Silber fragte, lächeln bis hämisches lächeln… Na ja – man soll die Perlen nicht vor die Säue werfen ( mit Hinweis auf Ihre Internetseite geben)

In der Raiffeisenbank wollte ich 100g Silberbarren kaufen, Antwort: seit 1.01.08 gibt es gesamtschweizerisch keine 100g-Barren mehr. Ich könne Kg haben.

Was könnte der Sinn sein? Sicher nicht die Argumente, dass (weiss das Fachwort nicht) das gießen/prägen in kleine Barren zu kostspielig wäre. Außerdem müsste ich ein Konto auf ihrer Bank haben für Kg-Silber zu kaufen?? Geht es darum, dass später in der echten Krise festegestellt werden kann wo sich noch Silber befindet?? Und dieses dann mit irgend einem Argument beschlagnahmt werden kann? (Sicher werde ich es nicht in meinem Haus herumliegen lassen, und nur eine Möglichkeit; welcher Einzugsbeamte würde schon meine ganzer Garten umgraben… hihi)

Ich lebe auf kleinem Fuss, möchte aber doch, wenn es die Einnahmen erlauben physisches Edelmetal anhäufen. Soll ich jetzt auf unser berüchtigtes Goldvreneli umsteigen. Damit könnte ich später beim Bauer Nahrungsmittel eintauschen. Mit Kg kann man dann wahrscheinlich schlecht einkaufen.

Dann habe ich mich nach Silber-Gedenkmünzen erkundigt, Preis überrissen: Eine Gedenkmünze beinhaltet 15g Silber. Umgerechnet auf den 100g-Preis (aktueller Kurs ca. CHF 71.-) würde der Einkauf für eine Münze einem Silberpreis von rund CHF 116.- entsprechen. Also fast das Doppelte.

Vielleicht reicht Ihre kostbar Zeit für eine kleine Antwort. Herzlichen Dank auch für Ihre immense Bemühung uns auf dem laufenden zu halten mit hartdeld.com

Hier meine Antwort:
a) Silber kauft man nicht auf der Bank, auch nicht in der Schweiz (von Ausnahmen abgesehen)
b) Münzen sind besser als kleine Barren, warum nicht 1kg Barren?
c) Zum "Abbeissen" ist auch ein 100g Silberbarren schon zu gross, besser kleine alte Münzen kaufen


Neu 2008-01-26:

Interessante Informationen zum GLD-ETF:

MarketOracle: Gold and Silver ETF's (GLD, SLV) Disparities With Gold Price Means Higher Risk

The following example a second grader should be able to follow. Yesterday GLD traded at a price of $87.05 while gold futures were $882.00 and spot gold was at $881.00. I called my best sources and the best quote I could get for purchasing one ounce of physical gold was $897.00. So here is the question: If you were buying ownership of gold at an effective price of $870.50 for an ounce of gold by buying the gold ETF at $87.05, how does the gold ETF turn around and purchase real physical gold for you when the spot price is $11.00 higher, the futures price is $12.00 higher and the physical price is $27.00 higher?

Das ist bedenklich. Es gibt einen Discount auf den ETF im Vergleich zum Metall, d.h. der Markt sieht das Metall als wertvoller an. Eine Flucht aus dem ETF-Papier.

Die Frage des Autors ist richtig: wie wollen sie zu diesen niedrigeren Preis Gold kaufen?. Ausserdem, Finger weg von allen US-Papieren - kommende Devisenkontrollen.


Neu 2008-01-23:

Neues zum Silber-Philharmoniker mit Bild:

Münzenblog: Österreich plant Philharmoniker-Anlagemünze in Silber

 

[17:30] Noch eine Leserzuschrift-AT dazu:

Laut telefonischer Auskunft der Münze Österreich wird es am Samstag 26.1. eine Kundmachung in der "Wiener Zeitung" geben - ab Montag 28.1. wird das Produkt offiziell neu eingeführt. Über den geplanten Preis der Anlagemünze wollte man mir vorab keine Auskunft erteilen.

Ich bin schon gespannt, ob bei dieser Gelegenheit der österr. MwSt Satz für Silbermünzen reduziert wird (z.b. auf 7% wie in Deutschland oder gar auf 0% wie bei Gold). Wenn nicht, werden wir "unseren" Silberphilharmoniker halt im Ausland einkaufen müssen...

Ob die den Mwst-Satz dafür senken? kaum. Dazu müsste diese Regierung erst einige Monate darüber in aller Öffentlichkeit streiten, ausser sie könnten es mit Platters Bundestrojaner verbinden - soetwas geht schnell durch das Parlament.


Update 2008-01-21:

Eine Alternative zu Silver Eagle und Silber Maple Leaf kommt - Silber Philharmoniker:

Leserzuschrift-AT:

Wurde soeben von meinem Münzhändler über eine Münzneuheit informiert. Offenbar prägt jetzt die Münze Österreich die Wiener Philharmoniker auch in Silber (siehe beigefügte jpg file - bitte diesen File nicht veröffentlichen da ich keine Werbung machen will!!!) ). Die wollen sich das lukrative Silbergeschäft auch nicht entgehen lassen und ein weiterer Beweis dass Silber zugehend wieder als Geld angesehen wird.

Endlich eine europäische Alternative!

Aber das Bild musste leider entfernt werden. Ich bekam heute einen Anruf von der Raiffeisenlandesbank OÖ, wonach diese Sache noch "geheim" sei. Aus rechtlichen Gründen dürfe es noch nicht hergezeigt werden. Auf meinen Einwand, dass sie sich hier eine Marketing-Chance vertun, kam keine Antwort. Selbstverständlich komme ich der Aufforderung, das Bild zu entfernen nach. Es ist ja nicht mein Verlust.

Dort sind offenbar die Bürokraten und Juristen zu Hause, nicht die Marketing-Leute.
 

[20:00] Antwort auf die Frage, welches Silber man wo kaufen sollte:

Die Zeit für Fragen nach Sorten und Preis ist vorbei. Raffen Sie, was Sie noch bekommen können.

Ich bekomme immer wieder Fragen dieser Art. Hier ist meine Händler-Liste: http://www.hartgeld.com/muenzhaendler.htm


Neu 2008-01-16:

Leserzuschrift-DE zu Papiergold:

Nachdem die Banken technisch bankrott sind (Summe der Asserts < Summe der Verbindlichkeiten) - durch Level 3 Accounting Rules dies aber noch verbergen können - und zahlungsunfähig - durch Schnell-Tender etc von den Zentralbanken, die auf Basis von fragwürdigen Sicherheiten Geld ausgeben, aber noch liquide gehalten werden -, möchte ich Sie bitten, Ihren Lesern folgendes zu empfehlen:

Es gibt weltweit Zertifikate, Pool-Accounts oder sogar nachweisbar angebliche Lagerstätten für Gold im Wert von mehreren $100 Mtd, das physisch gar nicht existiert. Bei der Deutschen Bank, HSBC, Bank of America, J.P. Morgan und Weitere. Dieses Papier-Gold ist trotz des derzeitigen Preisanstiegs nichts mehr wert, wenn diese Banken untergehen. Es gibt für diese Positionen quasi keine "Metall-Deckung". Mit dem Geld der Kunden haben die Banken spekuliert.

Also die Empfehlung an alle, die Papier-Gold halten:
VERKAUFEN und sofort dafür PHYSISCHES GOLD kaufen.
Ignorieren Sie die Aussage der Wirtschafts-Presse (in Deutschland insbesondere die FAZ und die WELT), die die positive Entwicklung von Gold plötzlich darstellen, aber Ihnen gleichzeitig physisches Gold wegen des angeblich hohen Aufschlags und der angeblich hohen Lagerkosten madig machen wollen. In Wirklichkeit sind diese Kosten niedriger als Verwalter-Vergütung, Depot-Gebühren, Ausgabe-Aufschlag etc von den Bank-Produkten ("Papier-Gold").

Die o.g. Banken und Investment-Firmen sind gleichzeitig diejenigen, die am Gold-Markt mit Unterstützung der Zentral-Banken und der Regierungen versuchen, den Gold-Preis künstlich niedrig zu halten - das sogenannte "Gold-Kartell".

Übrigens - nur die ersten werden in der Lage sein, Papier-Gold in physisches Gold rechtzeitig umzutauschen.
Bügeln Sie den Fehler der Vergangenheit nun aus, bevor es alle tun - und es kein Gold mehr zum Tauschen gibt.

Danke, sehr wichtiger Rat.
 

Wieder ein "ausgetrockneter" Händler-AT:

Da Sie mir bei der Suche nach einem Goldhändler in Salzburg geholfen haben und auch ihre Informationen auf Hartgeld.com kostenlos bereitstellen, möchte ich ihnen auch einige Informationen zukommen lassen:

- Beim Gold/Silberhänder "Halbedel" in Salzburg habe ich bereits einige Male eingekauft. Hat man vor 6 Monaten noch alles relativ leicht bekommen, bekommt man heute im Silberbereich meist nur mehr kleinere Barren und davon nur wenige und Schillingmünzen. Die 1kg Münzen sind wie ausgestorben.

- Auch bei E-bay wo ich gerne Schnäppchen abgreife, bekommt man praktisch seit 3 Monaten keine Kilo-Münzen mehr und nur sehr wenige reine Unzenstücke. Einige Leute bezahlen bereits extreme Preise bei Ebay für stinknormale 1kg Barren.

- Dafür gibt es wieder vermehrt Schillingmünzensammlungen (25 und 50iger) die man manchmal noch recht günstig bekommt (numismatisch auch intressant, mit schönem Silbergehalt)

- Halbedel berichtet, dass ihm alles weggekauft wird. Manche Leute (mitte 20) haben ihm schon 1000ende Schillingmünzen abgekauft. Hier wird massiv zugegriffen (Ich bin froh, dass ich schon früher gekauft habe).

Hr. Halbedel hat normalerweise recht viel. Aber alles geht zu Ende, Ergreifen Sie die Münzsammlungen. Die Auswahl an Rettungsbooten wird knapp (einige unwissende Erben stossen diese ab).


Neu 2008-01-15:

Jetzt schon praktische Gold-Tips in den Massenmedien:

Welt: Gold wird zum Investment für die Massen

Die holen ordentlich auf.


Neu 2008-01-14:

[22:00] Jetzt werben sie schon im Fernsehen für den Goldankauf - Leserzuschrift-DE:

Habe eben im Deutschen Fernsehen ZDF (14.01.2008, kurz vor 19:00 Uhr) einmal wiederholt die kurze Werbung eines Aldgold-Käufers gesehen. Es wirbt eine GVG, die (vertrauenserweckend) bei "bundeseinheitlichen Tarifen" Altgold aufkauft. Ihre Homepage: www.deutsche-gvg.de. Ein weiterer Hinweis darauf, dass der Goldzug an Fahrt gewinnt.

Das muss ein recht grosser Markt sein, damit sich soetwas lohnt. 1922/23 hat es noch kein Fernsehen gegeben.


Neu 2008-01-13:

Leserzuschrift-DE zum Silbermarkt:

Heute war ich bei einem Münzhändler in einer Stadt in Ostwestfalen.
Keine Silber-Unzen zu Anlage-Preisen vorhanden, nur einige Sammler-Stücke (auch keine MTT, Silber$ o.ä.).
Er sagt, er bekommt Anfragen von Banken, welche dringend Silber-Unzen suchen; auch vermehrt Anfragen von ausländischen Anlegern. Kilo-Stücke sind schon lange nicht mehr erhältlich.

Die Silber-Ankaufpreise ziehen allerdings nicht an (Verminderung der Differenz zwischen Ankaufs- und Verkaufspreis). Er hat das ausdrücklich bestätigt.
Haben Sie eine Erklärung dafür?

Siehe an: die Banken decken sich auch schon bei den Händlern ein.

Warum die Ankaufspreise der Händler nicht anziehen? ganz einfach, dort verkauft das (dumme) Volk, das Geld braucht und keine Ahnung von Werten hat.
Der Investor wie der Händler macht seinen Profit beim (billigen) Einkauf, nicht beim Verkauf.


Neu 2008-01-11:

Leserzuschrift-DE über Verhältnisse in Luxemburg:

Ich war heute mal wieder bei meiner Bank in Luxemburg Gold kaufen. In der Verganenheit gab es hierbei auch nie Probleme, bis auf heute. Zunächst sagte man mir, das man nur ungern ohne Kontoverbindung Edelmetalle verkaufen würde. Außerdem wäre eine Rücknahme grundsätzlich ohne Kontoverbindung nicht mehr möglich, da man vor eine paar Wochen eine entsprechende Anweisung von der Direktion bekommen habe. Außerdem müsse man auch die Legitimation ( Personalausweis ) prüfen.

Das Grotske daran ist, daß man mir empfahl, ein Konto zu eröffnen für den Fall, das ich mal Gold verkaufen sollte.
Gleichzeitig könnte ich ja auch dann in Ihre hervorragenden Fondsprodukte investieren!

Anscheinend ist es also schon soweit, das auch im Großherzogtum die blanke Angst grassiert. Raffiniert ist auch die Vorgehensweise, Gold nur noch per Kontogutschrift zurück zunehmen.

Die Bank hat dann auf einmal " harte Assets " die sie in der Krise verwerten kann und ihr das eigene Überleben sichert, während der Kunde vermutlich den Verkaufserlös nicht mehr rechtzeitig und in voller Höhe vom Konto abheben kann.

So kann ein Goldverbot auch funktionieren, indem man den Leuten klar macht, das es viel zu aufwendig ist, physiches Gold zu kaufen und man besser in Zertifikate oder anderen " Papiermüll " investieren sollte.

Meine Frage dich ich allerdings an Sie habe: Halten Sie es für möglich, das die Banken in Luxemburg und der Schweiz die Käufe an das Finanzamt nach Deutschland melden, wenn es ganz Dicke kommt (Goldbesitzverbot in mehreren Staaten )? Mit dem Bankgeheimniss wäre das sicherlich nicht vereinbar.

Diese Bank versteht vom Gold einfach nichts. Ansonsten ist Luxemburg als relativ sicheres Land in der EU einzuschätzen. Käufe werden sicher nicht nach Deutschland gemeldet. 
 

Zertifikate für EM-Barren - Leserzuschrift-AT:

Ich möchte mich herzlichst bei Ihnen bedanken, daß man Fragen, die sonst niemand ehrlich beantwortet, an Sie stellen kann.
Bezüglich Gold- und Silberbarren-Kauf bei Fa. Ögussa in Wien gibt es keine Zertifikate - lediglich Ögussa-Zeichen befindet sich auf den Barren.
Gibt es dann Probleme, wenn man in der Tiefphase in Realwerte umtauschen möchte oder müssen die Barren neu eingeschmolzen werden um den tatsächlichen Gold- oder Silbergehalt feststellen zu können, wie ich in einem Buch (Gewinnen mit Gold und Silber von Jürgen Müller) gelesen habe.
Sollte man Goldbarren besser bei einer Bank kaufen oder ist das egal ?

Papier-Zertifikate sind eigentlich nur in der Schweiz üblich, ob sie dem Käufer des Metall etwas wert sind, wird sich erst zeigen. Auf jden Fall kann es passieren, dass eine Einschmelzung auf Kosten des Verkäufers verlangt wird. Mit oder ohne Zertifikat.

Sobald der Barren aus dem "System" entnommen wird, kann es passieren, auch wenn man ihn sich von der Bank aushändigen lässt.
 

[16:00] Nachtrag zum "Goldrausch in München" von Gestern - selber Autor:

Die 10 Leute, die am Goldschalter der Stadtsparkasse warteten, waren vom Alter ca. zwischen 35 und 65, aber das entscheidende ist: Sie haben alle gekauft. Natürlich war das nur eine Momentaufnahme am Mittwoch zwischen 14:30 und 15:30. Vielleicht haben zu einem anderen Zeitpunkt Leute Gold verkauft. Natürlich sieht die Bank auch im Einkauf ihre Verdienstmöglichkeiten, aber nur dann, wenn sie auch wieder verkauft.

Aber es ist auch völlig egal, wenn die 80-er ihr Gold wieder verkaufen. Dem Goldpreis schadet es offensichtlich nicht. Interessant ist doch, dass die Banken auf einmal das Gold entdeckt haben und die Werbtrommel rühren, die, die vorher nichts davon wissen wollten. Da ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis immer mehr Leute Gold kaufen, und sei es nur um das Depot etwas zu diversifizieren. Ferner liegt die klassische Aufteilung großer Privatvermögen bei 30% Anleihen, 30% Aktien, 30% Immobilien und 10% Edelmetalle. Der Edelmetallanteil dürfte aktuell aber bei lediglich 1% liegen.

Zeit für eine Aufstockung bei Edelmetallen.


Neu 2008-01-10:

Türkei - dort wird aus Gold "monetärer Schmuck":

TDN: Turkish gold imports set a new record

Turkey, the world's fourth-biggest buyer of gold, imported 20 percent more of the precious metal last year as prices rose to their highest since 1980.

Das meiste Gold geht dann als dieser Schmuck weiter in den arabischen Raum.
 

[14:00] Abenteuer Silber-Zehner-Kauf, Leserzuschrift-DE:

Ich habe heute versucht ebenfalls 300 Silberzehner (10€ Gedenkmünzen in silber) auf Empfehlung eines Lesers zu kaufen. Die Deutsche Bank verkauft diese schon längere Zeit gar nicht mehr. Die Bundesbank verwies mich nur zurück an die Kontingentinhaber der Banken, schließlich nach vielen Telefonaten und zwei Besuchen am Schalter meiner regionalen Sparkasse im Norden Deutschlands (meine Hausbank) konnte ich unter Vorbehalt diese bestellen,ohne daß die wissen,ob sie ihr Kontingent erhöhen können.Man muß hartnäckig drann bleiben,denn zuerst wollten sie mir nur 3 Münzen geben . Zumindest war das Wissen bei allen drei Instituen diesbezüglich sehr gering.Ich mußte mehrmals erläutern was ich will und hatte zur Sicherheit ein Exemplar zur Ansicht dabei.Mal sehen was ich im Februar dann bekomme.

Der Markt auch für dieses überteuerte Silber ist sichtbar ausgetrocknet.
 

[16:30] Goldrausch in München - Leserzuschrift:

Meiner Meinung nach dauert es nicht mehr lange, bis der Goldpreis massiv steigen wird. Ich war gestern in München in der Hauptstelle der Stadtsparkasse im Tal. Dort überraschte mich ein dicker gelber Pfeil mit dem Hinweis „Goldschalter“. Das habe ich mir gleich einmal angesehen. Es warteten ca. 10 Leute darauf, zu dem Schalter vorgelassen zu werden. Lt. ausliegender Liste wurde so ziemlich alles an Goldmünzen und Goldbarren angeboten, was geläufig ist. Die Preise waren sogar etwas günstiger als bei „proaurum“. Im Backoffice waren noch 2 Mitarbeiter, die offensichtlich per Telefon Kauforders entgegennahmen.

Die Silberpreise für eine Unze Maple Leaf und American Eagle waren allerdings eine Katastrophe: Ankauf 7,90 Euro, Verkauf 25 Euro.

Zumindest hier war keine Goldknappheit zu erkennen. Wer noch Gold braucht, kann sich hier eindecken. Das Einzige, was störte, waren die 2 Überwachungskameras.

Diese Leute riechen, was kommt. Und die Bank hat ein Geschäft gesehen.


Neu 2008-01-09:

"Unheimliche" Situation in Zürich (Leserzuschrift-CH):

Zum ersten Mal haben wir am UBS-Edelmetallschalter in Zürich die Situation, dass es keine Silber- und Goldunzen mehr gibt. Im Gold gibt es nur noch einige wenige Barren, im Silber praktisch nichts mehr.

Der Chef der Edelmetallabteilung sprach von einer "unheimlichen Situation". Allerdings rechnet man UBS-offiziell mit einer baldigen Beruhigung...

Einmal musste es ja kommen, dass es selbst dort nichts mehr gibt.
 

Leserzuschrift-DE über 10 Euro Silbermünzen:

War heute bei der Berliner Bundesbank Zentrale um 10 Euro Stücke fuer meine Freunde in Sachsen Anhalt zu besorgen. (die Bundesbank Filiale hat auch nix mehr) Die Frau am Schalter hatte ganz grosse Augen und verstand die Welt nicht mehr. Es gibt nix mehr. Sie meinte erst wenn die neue Praegung kommt am 7 Feb. kann sie wieder was verkaufen. Meine Hausbank hatte nur 5 Ankaeufe abzugeben. Sie haben es kommen sehen Herr Eichelburg...

Selbst die Quelle für diese miesen Münzen ist schon trocken - alle Achtung!

[21:00] Leserzuschrift-DE zu Silber-Zehnern:

Habe Silberzehner im dreistelligen Bereich bei meiner Hausbankfiliale gekauft. Natürlich wurde gefragt, warum und nach kurzer Erläuterung verstanden die Schalterangestellten sogar erstaunlich schnell (unglaublich!) und wussten dann den Unterschied zwischen Sammlerwert, den man bei diesen Dingern vergessen kann und dem Materialwert, der hier schon interessanter ist. Lieferzeit war zwei Tage, leider war nicht die Summe lieferbar, die ich haben wollte, aber immerhin.

Fakt ist: Jeder deutsche Silberzehner ist in Deutschland gesetzliches Zahlungsmittel. Es besteht Annahmepflicht. Der "Kauf" entspricht einem Tausch des Geldbetrages in eine andere Stückelung - keine Märchensteuer, keine Bankgebühren (auch unglaublich!), nichts.

Es sind 18g 925er Sterling-Silber, d.h. der Feinsilbergehalt ist 16,65g. Das entspricht einem aktuellen inneren Silberwert von ca. 5,75 Euro. Man zahlt also 4,25 Euro für die Eigenschaft eines gesetzlichen Zahlungsmittels drauf (eigentlich ja nicht, da nominal 10 Euro). Erscheint viel, ist aber im Falle eines hyperinflationären Zusammenbruchs zu vernachlässigen, da Silber dann locker auf mehr als das Doppelte ansteigt.

Zusammengefasst ist der Silberzehner m.E. eine Deflationssicherung mit Silberoption im Falle einer Hyperinflation. Am Ende ist alles das wert, woraus es besteht. Lieber Silber als Papier. Silbereurozehner - prima Sache.

Damit alle wissen, welcher Wert da drinnen ist. Legal Tender (ges. Zahlungsmittel) ist er nur im eigenen Land (mehrer Euro-Länder haben soetwas, auch Österreich).

PS: in Österreich hat es in den 1960er Jahren Münzen mit ähnlichem Silbergehalt (18g) mit einem Geldwert von 50 ATS gegeben. Dafür musste ein einfacher Arbeiter ca. 1.5 Tage arbeiten. Was ist heute 10 Euro? fast nichts.
 

Ein anderer Weg zu Gold in der Schweiz (Leserzuschrift):

Wenn Leute schreiben, es gäbe keine Goldmünzen oder -barren mehr, kann ich das nicht so ganz nachvollziehen. Vielleicht stimmt das in Zürich. Ich wohne nicht in einer Grossstadt, aber in einer Tourismusgegend. Wir haben 4 Filialen der Raiffeisenbank in unserer Umgebung. Da erhalte ich mindestens in 2 Filialen immer "Goldvreneli". 1 Goldvreneli ist 6,45 g und hat 5,805g reines Gold. 5 Stück sind eine knappe Unze. Es gibt hier nämlich Leute, die ihre Goldvrenelis verkaufen (die sie vor 40 oder 50 Jahren von ihren "Göttis" erhalten haben), wegen dem hohen Goldpreis. Ich sage Ihnen immer, sie sollen die Goldmünzen behalten, der Goldpreis könnte noch massiv steigen. Aber die Leute verstehen überhaupt nicht was abläuft und keiner kann sich nur im Kleinsten vorstellen, was kommen könnte. Ich kann Ihnen nicht helfen, aber hinter Ihnen zur Bank gehen und ihre Goldvrenelis kaufen.
Wer kaufen will, müsste vielleicht nicht bei einer Grossbank fragen und auch nicht in der Grossstadt.
Übrigens, am 18./19. Januar ist die Basler Münzmesse, auf dem Messeareal in Basel. Da wird man sicher fündig.
Alles gute fürs neue Jahr, freundliche Grüsse und vielen Dank für Ihre wertvolle Arbeit ! ! !

Alle Quellen ausnützen! Danke.


Neu 2008-01-08:

Banken verknappen Goldlager (Leserzuschrift-AT):

Habe gerade von meiner Hausbank (Sparkasse OÖ) erfahren, dass unverzüglich alle Goldanlagebestände (Münzen und Barren) an
die Zentrale gesendet werden müssen. (Früher üblich so alle paar Wochen ohne Anweisung der Zentrale)

Alle physischen Bestände, welche die Kunden an die Banken verkaufen.
Diese Bestände werden üblicher Weise einige Zeit in den Filialen gelagert, sollten Kunden Gold wieder kaufen wollen. Rührt sich längere Zeit nichts, senden die Filialen die angesammelten Bestände an das Monetarium der Bank zurück.

Dies geschah in der Vergangenheit (zumindest bei meiner Hausbank) immer in unregelmäßigen Abständen, nach Ermessen des Filialleiters. Dieses Mal kam aber die Order von der Zentrale, das ist der feine Unterschied.

Es handelt sich nicht um Kundenbestände. Was hat das wohl zu bedeuten?

Da braucht jemand Gold, vermutlich "Kunden" der Zentrale, sprich Insider und Grossanleger.
 

[18:00] Goldkauf mit Registrierung in der Schweiz (Leserzuschrift-CH):

Mir ist heute etwas Merkwürdiges passiert. Ich bin in der Schweiz zu einer Bank Gold kaufen gegangen. Um Spekulationen gleich vorzubeugen: Es handelt sich weder um die UBS noch die CS.)

Sie hatten gerade vier halbe Unzen da, die habe ich auch gekauft. Kostete etwas mehr als 2'000 CHF. Als ich das Geld schon auf den Tisch gelegt hatte, sagte die nette Dame hinterm Tresen, sie müsse meinen Namen notieren. Als ich wissen wollte, weshalb, antwortete sie, es handle sich um eine bankinterne Regelung, sie müssten von allen Kunden den Namen notieren, die für über 2'000 CHF Gold kaufen würden. Auf meine Frage, was diese Regelung bezwecke, meinte sie: "Falls etwas ist." Auf meine Nachfrage, was dann sein könne, wusste sie keine Antwort.

Was wollen die mit den Namen von "Grosskäufern"? Ob jemand mit Falschgeld bezahlt, haben sie am Schalter zu überprüfen. Höchstens falls sie eine Fälschung verkaufen und sich nachher jemand beschwert?
Geht es um mögliche Steuerhinterziehung?
Oder falls die von Ihnen beschriebenen Zustände eintreffen, damit der Staat weiss, wo er sich Gold holen kann?
Was meinen Sie?

Die Schweizer Banken sind generell paranoid, was die Datenerfassung bei den Kunden betrifft. Zumindest bei den Ausländern, jetzt offenbar auch schon bei den Schweizern.

Es könnte natürlich eine Vorbereitung auf eine Konfiszierung sein (eher unglaublich, wenn man sich die Bestände der Reichen in der Schweiz ansieht). Vermutlich eher um die Namen der Kunden parat zu haben, wenn man dringend Gold braucht - ob sie soweit vorrausdenken? Oder eine neue Bürokratie.


Neu 2008-01-05:

Leserzuschrift (DE) zu "Sparkassen-Goldempfehlung":

Dann möchte ich berichten, dass ich heute bei meiner Kreissparkasse etwas gesehen habe, was mich fast umgehauen hat: Da stehen doch da, wo sonst die Prospekte für Fonds, Festgeld und sonstige ominöse Anlageprodukte ausliegen, zwei Prospekte zur Anlage in Gold- und Silbermünzen. Es werden allerdings nicht die preiswerteren Krügerrand, Maple Leaf etc. beworben, sondern die Münzen der Lunarserie. Interessant ist, wie hier die Vorzüge der Goldmünzen hervorgehoben werden. Da ist von Sicherheit, Liquidität und Unabhängigkeit die Rede. Gold sei seit Jahrtausenden eine zuverlässige Geldanlage und auf Gold als private Sicherheit sollte niemand verzichten. Sehr bezeichnend fand ich folgenden Passus. „Gold in Münzform ist im Gegensatz etwa zu Immobilien jederzeit mitnehmbar. Und das weltweit.“ Tja, solche Aussagen von einer Bank, deren Angestellte vor drei Jahren noch nicht einmal wussten, dass auf Gold keine MWSt anfällt. Ferner ist interessant, dass nur noch zwei bzw. ein Prospekt auslagen. Offensichtlich fangen jetzt mehr Leute damit an, sich für Gold und Silber zu interessieren. Wenn dann ein cleverer Bankangestellter seinen Kunden noch erzählt, dass Gold nur nominal seinen Höchststand erreicht hat, inflationsbereinigt aber noch Luft bis 2.000 Euro ist, ist es nur noch eine Frage der Zeit (sehr kurze), wann diese 2.000 erreicht werden.

Offenbar gibt es inzwischen eine Nachfrage dafür, daher legen sie die Prospekte aus. Es ändert sich also etwas.

Ich habe letzte Woche in einer "Kleine-Leute-Bank" in Wien ähnliches Material ausliegen gesehen.


 

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at