Rohstoffe & Energie - 2008

Diese Seite enthält spezifische Informationen rund um Rohstoffe und Energie.

Neu 2008-12-24:

[10:30] Der Ölpreis auf der Achterbahn:

NZZ: Das Öljahr 2008 brach alle Rekorde

Im Juli kostete das Barrel Erdöl 147 Dollar, und Experten sahen bis zum Jahresende gar einen Preis von 200 Dollar voraus. Momentan kostet das Barrel rund 40 Dollar. Zu wenig, sagen Experten. Diese befürchten wegen mangelnder Förderung bald Kapazitätsengpässe.

Momentan liegt der Ölpreis bei $38/bbl. Niemand hätte diese Preisentwicklung vorausgesehen. Ein guter Teil davon war Marktmanipulation, um die Inflation zu drücken. Jetzt jedoch werden alle Ölstaaten, die sich hohe Ausgaben "zugelegt" haben, fördern, was das Zeug hält, auch wenn der Ölpreis weiter sinkt und die Förderung die Kosten nicht hereinbringt. Denn der Welt-Ölverbrauch sinkt wegen der Rezession/Depression weiter.

Der Ölpreis wird so lange unten bleiben, solange nicht die letzte Bubble, die der Staatsanleihen geplatzt ist. Das wird 2009 passieren.


Neu 2008-12-23:

[21:00] Das neue Gaskartell:

DW: Iran, Russland und Katar gründen ein Gaskartell

Kaum atmen die Verbraucher in den USA und Europa auf, dass der Ölpreis nach seinen Höhenflügen im Sommer endlich wieder sinkt, da droht das nächste Schreckgespenst: Die "Gas-Opec".

Die russische Verzweiflung über den gesunkenen Ölpreis. Der Gaspreis ist üblicherweise an den Ölpreis gekoppelt, es wird kaum gelingen, diese Kopplung jetzt aufzubrechen.


Neu 2008-12-18:

[22:00] Öl $36:

Handelsblatt: Ölpreis unter 36 Dollar

Der US-Ölpreis hat am Abend zum ersten Mal seit Juli 2004 die Marke von 36 Dollar unterschritten. Ein Barrel (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Januar fiel zeitweise bis auf 35,98 US-Dollar. Experten sehen darin eine Schwäche der Opec.

Man kann sich fragen, warum der Ölpreis so weit sinkt: von $147/bbl auf $36 in einem halben Jahr. Spekulation und Manipulation allein ist es nicht.

Es wird wohl so sein (wie früher), dass verschiedene Ölländer mehr fördern, weil sie die Einnahmen dringend brauchen: Iran, Venezuela. Sonst stürzen dort die Regierungsbosse.


Neu 2008-12-18:

[11:00] Öl unter $40:

FTD: Opec kann Preisverfall nicht stoppen

Zum ersten Mal seit Sommer 2004 kostete ein Fass Rohöl kurzzeitig weniger als 40 $. Dabei hatte das Ölkartell den freien Fall der Notierungen aufhalten wollen - mit einer der größten Quotenkürzung aller Zeiten.


Neu 2008-12-10:

[14:45] Öl-Nachfrage leicht gesunken:

Presse: Weltweite Öl-Nachfrage fällt erstmals seit Jahrzehnten

Nach Angaben der US-Energie-Informationsbehörde ist die Nachfrage 2008 um 50.000 Barrel pro Tag gesunken. 2009 soll sogar um 450.000 Barrel pro Tag weniger gefördert werden.

Dieser leichte Rückgang rechtfertigt nicht den Absturz des Ölpreises auf $43/bbl.

[16:15] Leserkommentar-AT dazu:

Ihr Kommentar zum heutigen Presse-Artikel über den Rückgang der Ölnachfrage heuer besteht völlig zurecht! Einen Absturz um $ 100 auf ca.
$ 43 rechtfertigt dieser leichte Rückgang sicher nicht. Was man dabei nicht vergessen darf, ist der Jahres-Durchschnittspreis! Hier eine kleine Übersicht:

2005: $ 56,90
2006: $ 66,30
3007: $ 73,19
2008: ca. $ 100

Es handelt sich hier um einen Durchschnitt der Wochenschlusspreise, die ich seit etwa 2004 festgehalten habe. Für 2009 einen Durchschnitt von $ 50-60 zu prophezeien, muss man schon ein sehr großer Optimist sein.
Realistisch ist vielleicht ein Durchschnittspreis von $ 80-90, das heißt dass wir wahrscheinlich wieder Preisausschläge nach oben von 100-120 Dollar sehen werden. Man darf nicht vergessen, dass rund ein Achtel der Welt-Jahresproduktion (!) in strategischen Lagern der Industrie und der Staaten sich befindet - genug "Munition", um den Ölpreis über Jahre hinweg im politisch gewünschten Sinne beliebig manipulieren zu können.
Vielleicht ist der momentane extrem niedrige Ölpreis ein Wirtschaftskrieg gegen den Iran, um ihn so in die Knie zwingen zu* *können?*

Eher will man Russland schaden. Mehr in meinem Marktkommentar am Samstag.


Neu 2008-12-09:

[11:00] Rückgang der Rohstoffpreise 2008:

Zeitenwende: Cash is King

Nur Gold und Zucker haben sich gut gehalten, der Rest ist ein Horror.


Neu 2008-11-23:

[15:00] Recycling ist tot:

Spiegel: Altpapier gilt wieder als Abfall

Das bislang blühende Geschäft mit Recyclingmaterial wie Schrott und Altpapier liegt am Boden. Wegen der globalen Wirtschaftskrise bricht der Markt für Reststoffe drastisch ein. In der ehemaligen Boom-Branche fürchten Unternehmen plötzlich um ihre Zukunft.


Neu 2008-11-20:

[18:00] Öl unter $50:

Spiegel: Ölpreis sinkt erstmals seit drei Jahren unter 50 Dollar

Erst schoss er monatelang in die Höhe, jetzt fällt er ins Bodenlose: Der Ölpreis hat seine Talfahrt fortgesetzt und ist erstmals seit Mai 2005 unter die Marke von 50 Dollar gesunken. Experten machen die schlechte US-Konjunktur für den Preisrutsch verantwortlich.

Die "Experten" haben vor einigen Monaten $200 vorhergesagt.


Neu 2008-11-17:

[21:00] Leserzuschrift-DE - Schrottpreise:

Ich habe folgende Schrottpreise bei einem Händler in Chemnitz (Sachsen) erhalten:

pro Kg 08.07.2008 14.11.2008

Kupfer-Draht verzinnt 4,30 € 2,60 €

Mischschrott 0,15 € 0,02 €

Messind schwer 2,50 € 0,90 €

Gußeisen 0,20 € 0,04 €

Kupfer schwer 4,40 € 2,35 €

Alu-Guß ohne Fe alt 0,85 € 0,30 €

Kupfer hat den Preis recht gut gehalten, Eisen nicht.


Neu 2008-11-13:

[12:30] Ölverbrauch geht zurück:

Welt: Ölpreis fällt unter die 50-Dollar-Marke
FTD: Raffinerien fahren Investitionen zurück

Der Preisverfall beschleunigt sich: Das Fass Öl ist erstmals seit knapp zwei Jahren wieder unter die Marke von 50 Dollar gerutscht. Auch an den Tankstellen ist es für die Autofahrer deutlich günstiger geworden. Doch die Internationale Energieagentur warnt, dass die Entspannung nicht lange anhalten wird.

Die Nachfrage nach Treibstoffen lässt drastisch nach. Das bedeutet laut einer Studie für viele Neubauprojekte von Raffinerien das Aus. Helfen kann nur noch der Staat.

Der Ölverbrauch wird die nächsten 10 Jahre nicht mehr den heutigen Stand erreichen. Der Ölpreis wird erst wieder steigen, wenn der Dollar abkippt.

Diese "lineraren Interpolierer" haben keine Ahnung: IEA: Das Ende des Öls könnte viel früher kommen


Neu 2008-11-11:

[19:00] Politiker und EU schlafen wirklich:

Handelsblatt: Rohstoffversorgung wird Achillesferse der Wirtschaft

Es wird schwerer für die deutsche Wirtschaft, sich lückenlos mit Rohstoffen zu versorgen. Die Finanzmarktkrise verstärkt protektionistische Tendenzen in Herkunftsländern. Der BDI schlägt Alarm: Deutsche Unternehmen drohen aus dem Markt gedrängt zu werden.

Das ist unglaublich: da bricht die Weltwirtschaft zusammen und diese Typen sorgen sich, dass ihnen China alles wegkauft. In den nächsten Jahren wird es jede Menge Rohstoffe zu kaufen geben, sofern man das richtige Geld hat.


Neu 2008-10-15:

[21:30] Ölpreis auf $70:

Presse: Ölpreis hat sich seit Juli auf 70 Dollar halbiert

Die Ölpreise sind wegen des konjunkturellen Abschwungs auf ein neues Jahrestief gefallen. Der Preis für ein Fass Rohöl der Nordseesorte Brent verbilligte sich am Mittwoch um fünf Prozent und erreichte die 70-Dollar-Marke.


Neu 2008-09-26:

[13:00] Spekulation jetzt bei Kaffee:

Presse: Spekulanten und hohe Nachfrage machen Kaffee teurer

Seit Juni 2004 hat sich der Preis für Rohkaffee mehr als verdoppelt. Immer mehr Spekulanten wechseln von Öl zu Kaffee - bereits ein Drittel der weltweiten Ernte wird von Rohstoff-Fonds kontrolliert.


Neu 2008-09-04:

[15:45] Leserzuschrift-DE - Rohstoffpreise - Marktpreise:

Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen das man für sämtliche gedrückte Rohstoff-Futeres nicht die physische Ware bekommt ?

Öl -25 % Benzin aber nur -8 %
Silber -40 % physisch aber nur -25 %
usw. , derweilen überlegen schon einige Minen zu schließen weil es bei diesen Preisen unrentabel wird.
Auch ich sehe einen Goldpreis von mindestens 2500 Dollar nur eben nicht heut oder morgen dies dürfte schon noch 2-5 Jahre dauern aber alle anderen Anlageklassen werden die EM doch klar abhängen !

Die Futures-Preise werden zu reinen Papierpreisen.


Neu 2008-09-02:

[15:00] Ölpreis $105 - -$10:

FTD: Größter Ölpreissturz seit 17 Jahren

Der Tropensturm hat die Ölanlagen im Golf von Mexiko nicht so stark beeinträchtigt wie befürchtet. Der Preis für US-Leichtöl bricht zeitweise um 10 $ ein - das gab es seit dem Golfkrieg 1991 nicht mehr. Die Börse jubelt - und der Euro rutscht unter 1,45 $.

 

[20:30] An den Tankstellen merkt man aber wenig: Ölpreis stürzt ab, doch Sprit bleibt teuer


Neu 2008-08-29:

[14:45] Öl-Pipelines im russischen Raum:

 

Hier mehr dazu: The Eurasian Corridor: Pipeline Geopolitics and the New Cold War

Leider hat die EU kaum Pipelines gebaut, so dass Osteuropa immer noch von den alten sowjetischen Pipelines versorgt wird. Die einzige neue Pipeline ist die BTC-Pipeline über Georgien, die von den Amerikanern vorangetrieben wurde. Diese fällt jetzt wahrscheinlich auch in russische Hand.

Ein eindeutiges Versäumnis der EU.


Neu 2008-08-21:

Die Rohstoffpreise "schnappen" zurück:

Bloomberg: Commodities Rally, Heading for Biggest Weekly Jump Since 1975

Commodities headed for their biggest weekly gain in 33 years as oil rose for a third day and a weakening dollar revived demand for raw materials as alternative assets.

Mit anderen Worten: sie wurden künstlich gedrückt, jetzt bricht die Preisdrückung zusammen (ist immer nur für gewisse Zeit möglich, speziell bei Öl).


Neu 2008-08-12:

Öl "nur" mehr $113:

MarketWatch: Oil futures close lower on demand deceleration

Crude-oil futures closed lower Tuesday -- at their lowest level in more than three months, tallying a three-session loss of more than $7 per barrel on concerns over a deceleration in global oil demand.


Neu 2008-08-06:

[15:30] Die Spaltung der Rohstoffmärkte?

Handelsblatt: Rohstoffpreise brechen auf breiter Front ein

Seit Anfang Juli gibt es deutliche Kurskorrekturen an den Rohstoffmärkten. Einige Analysten warnen aufgrund der zuletzt pessimistischen Konjunkturprognosen vor einer aufkommenden Rezession und erwarten weiter sinkende Preise. Andere Experten empfehlen einige Rohstoffe wieder zum Kauf.

Vor allem bei Edelmetallen mehren sich die Stimmen, dass der Rückgang nur von kurzer Dauer sei. Vor allem Gold rückt in den Fokus. "Gold wird sich besser entwickeln als andere Anlageklassen - egal, ob wir für die Zukunft von einem inflationären oder von einem deflationären Umfeld ausgehen", sagt Charles Nedoss vom Finanzhaus Peak Trading, Rosenthal Collins in Chicago. "Wir glauben, dass Gold im Jahr 2009 auch wegen der angespannten geopolitischen Situation neue Rekordpreise erzielen wird", so Nedoss.

 

Ölpreis wieder unter $120:

Presse: Unter 120 Dollar - Ölpreis erreicht ein neues Tief

Am Montag haben die Ölpreise zum Teil kräftig nachgegeben: WTI sank bis zu 119,50 Dollar, Brent 118,80 Dollar. Beobachter sehen die Ursache im Tropensturm über Mexiko, der weit weniger schlimm ausgefallen ist als befürchtet.


Neu 2008-07-30:

Leserzuschrift - WHO SAID OIL WAS EXPENSIVE?

US light sweet crude................. $130 /brl
Coca Cola............................ $ 126 /brl
Milk................................. $ 163 /brl
Perrier Water........................ $ 300 /brl
Budweiser............................ $ 447 /brl
Starbucks latte.......................$ 954 /brl
Ben & Jerry's ice cream............ $1,609 /brl
Tabasco sauce..................... $6,155 /brl
Chanel No 5...................... $1,666,560 /brl

Damit die Verhältnisse zurechtgerückt werden.


Neu 2008-07-24:

[12:30] War der Ölpreis-Anstieg auf $147 ein Short-Squeeze?

Aus dem Midas vom 23.7.:

Oil Trading Losses Force 12th Largest US Private Company into Bankruptcy
Their mistake was that they were not 'too big to fail' and were not closely allied with one of the Fed's banking syndicate.
Remember this when one or more of the metals shorts are brought to their knees, and they go whining to the Treasury and CFTC to force a cash settlement on their shorts….

NEW YORK (Reuters) - SemGroup LP declared bankruptcy on Tuesday after $3.2 billion in oil-trading losses torpedoed what had been the 12th-largest private U.S. company.

The Tulsa, Oklahoma-based company racked up the massive losses as oil prices ran up record gains, undercutting short crude futures positions SemGroup bought to hedge against its 500,000 barrel-per-day trading business

http://jessescrossroadscafe.blogspot.com/2008/07/oil-trading-losses-force-12th-largest.html

In other words a major reason for the spike was a panicked major short was forced to cover, not just a bunch of irrational spec longs driving the price up. Anybody hear any retractions from various Muppets on this plausible explanation for a part, at least, of the price spike?


Neu 2008-07-22:

[19:00] Gazprom - das Monopol:

FTD: Gazprom umzingelt Europa read!

Der Monopolist Gazprom kauft weltweit die Gasvorräte der großen Produzenten auf. Die Europäer haben im Kampf um eine Auswahl des Lieferanten kaum noch eine Chance - und sind dem Gebaren der Russen mehr und mehr ausgeliefert.

Hier wäre die Verhandlings- und Koordinierungsaufgabe der EU gefragt. Statt dessen Quält sie uns mit CO2 und Flüssigkeitsverboten in Flugzeugen.

PS: sobald die Zinsen massiv steigen und in Europa die Depression einsetzt, wird auch der Gasverbrauch massiv sinken. Was dann Gazprom?


Neu 2008-07-21:

[16:00] Das Ende des Biosprits:

Welt: Die Biospritbranche steht vor dem Ruin

Falsche Förderpolitik hat viel Geld in die Erzeugung von Treibstoff aus Raps und Soja gelockt - Nun macht die Politik eine Wende


Neu 2008-07-20:

Auch die Fähren fahren langsamer:

Süddeutsche: Kraftlose Muskelprotze

Bis zu 480 Tonnen Gasöl verbrennt eine Schnellfähre pro Tag - kein Wunder, dass sich das die Redereien nicht mehr leisten können.


Neu 2008-07-10:

Hier ist eine Untergrenze für den Ölpreis: Ölförderung wird immer teurer


Neu 2008-07-08:

Die Rohstoff-Bubble:

Yahoo: Exzesse bei Derivaten: Rohstoffrally weckt Subprime-Erinnerungen

Eine mögliche Ursache für die gewaltige Verteuerung von Rohstoffen wie Öl sind außerbörsliche Engagements von Finanzinvestoren. Dazu zählen Swaps, Commodity Linked Discount Bonds und eben Commodity Linked Structured Notes. Laut einer Statistik der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich belief sich das ausstehende Volumen dieser Rohstoffprodukte Ende 2007 auf 9000 Mrd. $. Rothman sorgt sich: Was passiert, wenn diese Positionen aufgelöst werden?


Neu 2008-07-06:

Getreidepreis-Drückung mit den Methoden des Goldkartells:

Welt: Industrieländer füllen ihre Kornspeicher

Die G-8-Staaten wollen offenbar Getreidereserven zur Stabilisierung der Lebensmittelpreise anlegen. Jedes Land soll eine bestimmte Menge an Getreide lagern. Im Bedarfsfall sollen diese Reserven dann koordiniert in den Markt fließen. Damit wollen die Industrieländer Spekulanten das Wasser abgraben.


Neu 2008-07-03:

[11:30] Crack-Up-Boom beim Öl - $145:

Welt: Ölpreis knackt auch die 145-Dollar-Marke

Ein Rekord jagt den nächsten: Der US-Ölpreis ist am Donnerstagmorgen auf ein Allzeithoch von über 145 Dollar gestiegen. Und das drückt kräftig auf die Stimmung. Der Dow-Jones-Index hatte bereits gestern um 1,5 Prozent nachgegeben – auf den tiefsten Stand seit August 2006.


Neu 2008-06-28:

[10:30] Auch bei $140 kann der Ölpreis noch steigen, etwa auf $142:

Standard: Ölpreisrekord zu Ferienbeginn

Der Ölpreis legte am Freitag mehr als zwei Dollar zu und erreichte ein neues Rekordniveau. Das Fass (159 Liter) US-Leichtöl stieg um 1,5 Prozent auf über 142 Dollar (90,08 Euro). Die für die EUwichtige Sorte Brent kostete mit 141,98 Dollar ebenfalls 1,5 Prozent mehr als am Vorabend. Die "magische Marke" von 150 Dollar sei nicht mehr weit, und das führe dazu, dass Marktteilnehmer nach Gründen für einen weiteren Anstieg geradezu suchten, so Rohstoffanalyst Eugen Weinberg von der Commerzbank.

Die "Experten" sind sowieso ratlos: Rätselraten um das schwarze Gold


Neu 2008-06-26:

[21:30] Ölpreis bei $140:

Süddeutsche: Ölpreis erstmals über 140 Dollar

Er steigt und steigt und steigt: Der Ölpreis hat am Donnerstag erstmals die Marke von über 140 Dollar pro Barrel erreicht.


Neu 2008-06-25:

[10:30] Auto-Blech wird teurer:

Welt: Steigende Erzpreise verteuern Autos deutlich

Der Preis für Eisenerz hat sich vedoppelt. Das setzt eine Spirale in Gang, in deren Folge auch Autohersteller mit deutlich höreren Kosten zu kämpfen haben. Doch mit Sparen allein können sie nur einen Teil davon ausgleichen. Jetzt müssen sich Verbraucher wohl auf rasant steigende Preise für Neuwagen einstellen.

Besitzt jemand Aktien von Autoherstellern? die kommen jetzt in die Zwickmühle aus massiv steigenden Kosten und sinkendem Absatz.


Neu 2008-06-23:

[20:00] Leserzuschrift-AT - Benzinpreise international:

BENZINPREISE INTERNATIONAL

Afganistan Normalbenzin € 0,43

Algerien Diesel € 0,11

Aserbeischan Diesel € 0,31

Ägypten Diesel € 0,14

Äthiopien Super € 0,24

Bahamas Diesel € 0,25

Bolivien Super € 0,25

Brasilien Diesel € 0,54

China Normal € 0,45

Ecuador Normal € 0,24

Ghana Normal € 0,09 !!!!!!!

Grönland Super € 0,50

Guyana Normal € 0,67

Hong Kong Diesel € 0,84

Indien Diesel € 0,62

Indonesien Diesel € 0,32

Irak Super € 0,60

Kasachstan Diesel € 0,44

Katar Super € 0,15

Kuwait Super € 0,18

Kuba Normal € 0,62

Lybien Diesel € 0,08 !!!!!!!

Malaysia Super € 0,55

Mexico Diesel € 0,41

Moldau Normal € 0,25

Oman Super plus € 0,20

Peru Diesel € 0,22

Philippinen Diesel € 0,69

Russland Super € 0,64

Saudi Arabien Diesel € 0,07 !!!!!!

Südafrika Diesel € 0,66

Swasiland Super € 0,10 !!!!!!

Syrien Diesel € 0,10 !!!!!

Trinidad Super € 0,33

Thailand Super € 0,65

Tunesien Diesel € 0,49

USA Diesel € 0,61

Venezuela Diesel € 0,07 !!!!!

Vereinigte arabische Emerate Diesel € 0,18

Vietnam Diesel € 0,55

Weissrussland Diesel € 0,51

EU und dem Finanzminister sei dank ist der Österreicher dumm genug sich abzocken zu lassen.
(Mineralölsteuer und Mehrwertsteuer auf Benzin) Bitte dieses E-Mail weiter zu schicken damit
wenigstens einige Leute erkennen wie stark Österreich geneppt wird.

Alle Preise unter €0,60 sind subventioniert.


Neu 2008-06-22:

Solar-Kritik: http://www.solarresearch.org/1796058.htm

Für alle, die immer schon wissen wollten, was nicht in den Prospekten der Solaranbieter steht.


Neu 2008-06-19:

Das Reis-Orakel:

Spiegel: Solche Preise lösen Kriege aus

Reis ist in Asien gleichbedeutend mit Leben. Aber was ist, wenn sich die Menschen ihr Grundnahrungsmittel nicht mehr leisten können? Ungebremst schießt der Preis derzeit nach oben, was Händler und Politiker schon von den unkalkulierbaren Risiken einer Hungerkrise sprechen lässt.

Der Hunger kommt erst richtig.


Neu 2008-06-18:

[12:30] Segway - das Fortbewegungsmittel der Zukunft?

Spiegel: Segway wird in den USA zum Verkaufsschlager

Plötzlich ist er ein Hit: Lange war dem eigenwillige Zweirad-Roller Segway nur ein bescheidener Erfolg vergönnt - jetzt ziehen die Verkaufszahlen in den USA rasant an. Der Vorteil des Stadtflitzers: Er kommt ohne Benzin aus.

Die anziehenden Segway-Verkaufszahlen sind auch ein Armutszeugnis für die Autoindustrie. Mutmaßlich würden viele Amerikaner wohl lieber ein vierrädriges Elektrogefährt kaufen - aber es gibt keine. Die ersten seriengefertigten E-Autos, die sich an der Steckdose aufladen lassen, dürften erst 2010 auf den Markt kommen.

Besser wäre etwas "Vierrädriges", aber das gibt es nicht. Die Autohersteller bauen lieber schwere Hybrid-SUVs.

[9:30] Aus für die Glühlampe per Dekret?

Spiegel: Europäer dürfen bald keine Glühbirnen mehr kaufen

Die Tage der Glühlampe sind gezählt: Ab 2009 soll sie schrittweise aus europäischen Haushalten verschwinden, berichtet eine Zeitung. Damit will die EU ihren Klimaschutzzielen näher kommen.

Das Problem sind die Leuchtenhersteller, die ihre Produkte so konstruieren, dass nur Glühlampen hineinpassen. Hier kann ein Dekret schon helfen.


Neu 2008-06-16:

US-Kornkammer überflutet, Getreidepreise erreichen Rekord:

Welt: Die Flut zieht ab, die Lebensmittelpreise steigen
Bloomberg: Corn Jumps to Record as Floods in Midwest Threaten U.S. Crops

Nach tagelangem Flutnotstand im Mittleren Westen der USA haben die abziehenden Wassermassen den Blick auf die Zerstörungen freigegeben. Allein in der am schlimmsten betroffenen Stadt Cedar Rapids waren über 1300 Straßen überflutet. Experten befürchteten, dass in der Kornkammer der USA etwa 20 Prozent der Ernte zerstört sein könnten.

Nix mit billigerem Essen.


Neu 2008-06-14:

Dacia Logan - das Auto der Zukunft?

Süddeutsche: Triumph des Verzichts

Renault führt mit dem Dacia Logan vor, wie sich mit einem preisgünstigen Auto richtig Geld verdienen lässt - die Franzosen lassen einfach Überflüssiges weg.

Sensationell erfolgreich da preisgünstig.


Neu 2008-06-11:

Die Zukunft der Landwirtschaft:

Süddeutsche: Der Trend geht zum Esel

Weil tanken zum Luxus wird, beackern die Türken das Feld wie früher - mit dem Esel. Das hat Folgen: Der Preis für die praktischen Tiere ist ums Siebenfache gestiegen.

Derzeit in der Türkei, in Zukunft auch bei uns. Mit Menschen- und Tierkraft.


Neu 2008-06-09:

[9:30] Hier kommt Öl $150/bbl:

FTD: Analysten sehen Ölpreis im Sommer bei 150 Dollar

Die großen Industriestaaten befürchten wegen des Rekordölpreises eine weltweite Wirtschaftskrise. Nach Einschätzung von Experten könnte die Ölpreisrally größere Gefahren bergen als die Finanzkrise oder der starke Euro.

Morgan Stanley sieht diesen Preis schon bis 4. Juli, $11 in 3 Wochen. Das sollte leicht zu schaffen sein.

PS: der derzeitige Ölpreis von $139 ist höher, als der inflationsbereinigte Preis von $39 in 1979 (entspricht ca. $120 von heute). Damals mussten die Zinsen um 2%/Monat steigen, da auch der Goldpreis davongelaufen ist. Eine schwere Rezession folgte. Kommt wieder.


Neu 2008-06-07:

Wann kommt Öl $150? $139 war schon:

Handelsblatt: US-Ölpreis schießt auf neues Rekordhoch

Der Ölpreis hat am Freitagabend erstmals über 139 Dollar pro Fass notiert. Das Barrel US-Leichtöl der Sorte WTI verteuerte sich an der Nymex um mehr als zehn Dollar, nachdem es bereits gestern um sechs Dollar angezogen hatte. Eine Entspannung bei den Kraftstoffpreisen rückt damit in weite Ferne. Und Morgan Stanley sieht die 150-Dollar-Marke bereits in Reichweite.

$150 kann schon nächste Woche kommen, besonders wenn die Idioten Bush; Cheney, Olmert weiter drohen oder gar den Iran angreifen - in diesem Fall kollabiert alles sofort.

[20:30] Peak Oil auch in Saudiarabien: Der Alptraum der Saudis

Deren Angaben über Ölreserven sind aus politischen Gründen gefälscht.


Neu 2008-06-03:

[19:00] Total - Peak Oil ist da:

Spiegel: Energieriese Total warnt vor Ende des Ölzeitalters

Unabhängige Experten ahnten es schon immer - nun gibt es erstmals ein Energiemulti zu: Die weltweite Ölförderung wird wohl bald ihr Maximum erreichen, warnt der französische Konzern Total. Bisherige Schätzungen seien "zu optimistisch" - denn die Unternehmen finden nicht genug neue Vorkommen.


Neu 2008-05-28:

[15:30] Hunger durch Nahrungsmittelpreise:

Spiegel: Meine Kinder fragen, warum ich sie geboren habe

Brot ist Luxus, Reis wird knapp, manche Mahlzeit fällt ganz aus: Weltweit steigen die Lebensmittelpreise, mehr als eine Milliarde Menschen hungern. Neun Mütter aus Afrika, Asien und Lateinamerika berichten auf SPIEGEL ONLINE von ihrem täglichen Überlebenskampf.


Neu 2008-05-25:

Die Ölpreis-Bubble:

Handelsblatt: Es steckt viel dummes Geld im Öl

Rohstoffhändler werten die jüngste Ölpreisentwicklung zunehmend als Signal zum Ausstieg. Der Ölpreis durchlaufe momentan die letzte Phase einer spekulativen Blase. Seit dem Überwinden der Marke von 100 US-Dollar seien viele unerfahrene Teilnehmer auf den Ölmarkt gedrängt, die meinten, der Markt kenne nur eine Richtung. Momentan fehle nur noch der Auslöser für eine Verkaufspanik.

Sicher ist Öl derzeit spekulativ überteuert. Aber nicht um 60% wie manche Autoren (Engdahl) meinen. Es wird einen Crash geben und der Preis wird zurückgehen. Aber dass er wieder unter $100 geht, ist eher unwahrscheinlich.


Neu 2008-05-22:

[14:30] Öl $135/bbl:

Welt: Ölpreis knackt Rekorde im Stundentakt

Die Kurve geht immer steiler nach oben: Der Ölpreis hat an einem Tag über sechs Dollar je Barrel zugelegt, lag zwischenzeitlich bei mehr als 135 Dollar. Nun fordern Politiker der Grünen Konsequenzen: Ein internationaler Krisengipfel soll die Spekulanten bremsen und die Nachfrage nach Öl senken.

Warum wollen die Grünen den Ölpreis senken? Die wollten doch immer einen sehr hohen Benzinpreis.

Haben Sie etwa Angst, dass die Staatsknete nicht mehr ausreicht um sie zu bezahlen, oder werden ihnen die Fernreisen in die "indigenen Gebiete" zu teuer?


Neu 2008-05-15:

Eine neue Ölwährung?

Rohstoffwelt: Neue Ölwährung?

In diesen Tagen machten sich nun Vertreter von Saudi-Arabien, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Dubai, Kuwait, Katar, Bahrain und Oman auf den Weg nach Genf, um dort über die Gründung einer eigenen Währungsunion zu beraten. Sollte es dazu kommen, könnten die vorgenannten Staaten ihr Öl schon schätzungsweise ab dem Jahr 2010 nicht mehr gegen Dollar, sondern gegen die von ihnen selbst herausgegebene Währung verkaufen.


Neu 2008-05-11:

[19:30] Wenn der Treibstoff wirklich teuer wird:

Handelsblatt: Ryanair-Chef erwartet Pleitewelle bei Fluggesellschaften

Der Chef von Europas größtem Billigflieger Ryanair, Michael O'Leary, erwartet wegen des kräftigen Ölpreisanstiegs eine Pleitewelle bei Fluggesellschaften. Sollte der Ölpreis von 120 Dollar pro Barrel in den kommenden zwölf Monaten nicht wieder sinken, dann wird „mancher Wettbewerber noch pleitegehen“, sagte O´Leary der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Eine düstere Zukunft prophezeite O„Leary dem Konkurrent Air Berlin.

 

Leserzuschrift-DE - das Überlebensauto:

Vor zwei Jahren sollte ich für jemanden einen Fiat Fiorino Diesel Bj 1996 (Lkw Zulassung) etsorgen. Nach näherer Betrachtung habe ich mich entschieden ihn für mich, mit wenig Aufwand wieder durch den TÜV zu bringen.

Der Vater des Gedanken war,diesen Wagen mit billigen Pflanzenöl zu betreiben, Treibstoffkosten zu sparen und mich von Tankstellen weitestgehend unabhängig zu machen. Inzwischen hat er über 25000 Pflanzenöl Km runter.
Erst gestern habe ich wieder 53Ltr. Aldi-Rapsöl für "nur" 0,99€ Ltr. getankt.
Bei einem Dieselpreis von (noch) 1.399 € ergibt das z.Z. eine Ersparnis von 53 x 0,41€ = 21,73€ auf einen vollen Tank. Bei Außentemperaturen von über 10 grad fahre ich 100% Rapsöl, bei Außentemperaturen die darunter liegen, je nach Kälte mit 05 - 15% Diesel Beimischung.

Ich brauche schon jetzt kaum eine Tankstelle es juckt mich also nicht wenn es keinen Sprit mehr mehr gibt.
Im Keller habe ich ein Notlager von 17 Karton a 15 Ltr. = 255 Ltr. angelegt sowie 60Ltr. Diesel zum Preis von damals nur 1,04€ in neuen Bundeswehr-Reservekanistern.

Ich werde nicht an einer Tankstelle anstehen müssen um meine wichtigen Fahrten machen zu können.
Das ganze ist nur mit Autos der guten alten Dieseltechnik möglich (keine Turbos). In meinem zum Freizeitmobil ausgebauten Fiorino kann ich auch bequem schlafen.
Der Kasten ist mit 4cm dicken Styropor gegen Kälte und aufheizen isoliert, außerdem ist er mit Lebensmittel und allem was man für vier Wochen braucht ausgerüstet. Man sieht es ihm von außen nicht an.
Es war das Beste was ich machen konnte.

Nur alte Diesel fressen alles.


Neu 2008-05-10:

Ist Benzin/Diesel schon teuer genug?

Spiegel: Super durchbricht Marke von 1,50 Euro

Unmittelbar vor Pfingsten ist der Preis für Super-Sprit erstmals auf 1,51 Euro geklettert. Damit haben sich die Krafstoffkosten in den vergangenen zehn Jahren mehr als verdoppelt. In den nächsten Tagen könnten Benzin und Diesel weiter anziehen.

Bislang zahlen die Autofahrer die höheren Preise unter lautem Murren - aber sie zahlen. Weder die Zahl der Autos noch die gefahrenen Kilometer pro Jahr haben sich spürbar verändert. "Das Autofahren ist so teuer, dass es kaum überflüssige Fahrten gibt, die sich einsparen lassen", sagt der ADAC-Verkehrsexperte Jürgen Albrecht. "Der Zweck der Mobilität ist nicht veränderbar." Oder anders gesagt: Zur Arbeit muss man auf jeden Fall.

Der Artikel gibt zwar gute Tips zum Spritsparen, aber die wirklich grosse Richtung ist nicht drinnen:
- Anschaffung eines sparsameren Autos mit weniger "Prestige" (es fahren jede Menge Grosslimousinen und SUVs herum)
- Näher zum Arbeitsplatz ziehen - weg vom "Prestige-Haus"

Erst wenn diese Massnahmen ergriffen werden und der Verkehr wirklich zurückgeht, kann man davon sprechen, dass der Sprit teuer ist. Aber das wird erst passieren, wenn die Zinsen auch massiv steigen, vorher schuldet man lieber auf. Bis jetzt sind Benzin/Diesel daher immer noch billig!

Sieht jemand kleinere Autos, weniger Verkehr, weniger Staus?


Neu 2008-05-06:

Ölpreis auf $122 und Goldman Sachs erwartet $200:

Handelsblatt: Ölpreis: Analysten sprechen von 200 Dollar

Ein Ende der Preisrally bei Öl ist nicht in Sicht. Am Dienstag hat Öl der US-Sorte WTI einen neuen Höchststand erklommen. Auch das schwarze Gold der Organisation erdölexportierender Länder (Opec) wird immer teurer. Der Preis kletterte so rasant wie seit Jahren nicht mehr.

Die inflationsbereinigten $40 von 1979 haben wir schon erreicht, wann geben jetzt endlich die Staatsanleihen nach?


Neu 2008-04-24:

Reispreis verdreifacht und Rationierung:

Handelsblatt: US-Supermärkte rationieren Reis

Die Krise um weltweit steigende Lebensmittelpreise hat einen neuen Höhepunkt erreicht: In Thailand kostete eine Tonne Reis am Donnerstag erstmals mehr als 1 000 Dollar.

Der richtige Hunger in der Welt kommt erst - wenn der Reis bereits in den USA rationiert wird.


Neu 2008-04-24:

Wenn Thailand den Reis-Hahn zudreht:

Bloomberg: Rice Climbs to Record as World Bank Warns of Thai Export Risk

Rice climbed to a record after World Bank officials said Thailand, the largest exporter, may restrict shipments, worsening a global food crisis.

``If a key exporter like this limits foreign sales, it would be very much like Saudi Arabia reducing oil exports,'' said James Adams, vice president of the bank's East Asia and Pacific department. China, Vietnam, India and Egypt have curbed sales abroad to safeguard domestic supplies and cool inflation.

Dann bedeutet das Hunger in der Welt.


Neu 2008-04-22:

[15:30] Jim Rogers - die Bauern müssen wieder verdienen:

Spiegel: Wenn nicht bald etwas passiert, kriegen die Leute kein Essen mehr

Reis und Weizen werden immer teurer, in Entwicklungsländern kommt es zu Hungeraufständen. Trotzdem hält Star-Investor Jim Rogers die Preise für zu niedrig. Im SPIEGEL-ONLINE-Interview verlangt er Marktwirtschaft pur - damit sich der Lebensmittelanbau für die Bauern wieder lohnt.

Rogers: Bauer zu sein war in den letzten 30 Jahren doch eher eine Wohltätigkeitsveranstaltung. Es hat sich einfach nicht gelohnt. Sie kennen wahrscheinlich viele Journalisten, Anwälte oder Banker. Aber wer von Ihren ehemaligen Mitstudenten ist schon Landwirt geworden? Deshalb haben wir jetzt einfach nicht genug Bauern. Und dafür muss jetzt die ganze Welt bezahlen.

Ja, wer ist Bauer geworden? niemand. Lieber sind sie Argrarfunktionäre geworden, die Subventionen verteilen. Jim Rogers hat hier einen ganz neuen Ansatz.
 

Ölpreis auf $118:

Spiegel: Energieagentur warnt vor globaler Rezession

Die Rekordjagd nimmt kein Ende: Rohstoffhändler haben den Ölpreis erstmals über die 118-Dollar-Marke getrieben. An den Börsen macht die Angst vor Versorgungsengpässen die Runde. Die Internationale Energieagentur schließt eine globale Rezession nicht mehr aus.

Jetzt kommen bald die Staatsanleihen dran. Das sieht wie Flucht in die Sachwerte aus.


Neu 2008-04-18:

Die Chinesen zahlen jeden Preis für Kunstdünger:

TheStar: Potash stocks nourished by huge price hike

Potash Corp. announced yesterday the Chinese had agreed to pay $400 (U.S.) per tonne more for potash as supplies tightened. That's on top of the $176 they paid last year.

"This shows that even China, as the biggest net importer of fertilizers, has had zero negotiation power," with potash producers, an analyst with Deutsche Bank AG said in a note to clients yesterday.

Potash producers around the world are scrambling to keep pace with demand from farmers as prices for their grain set records.


Neu 2008-04-17:

Staaten verhängen reihenweise Getreide-Exportverbote:

FT: Biggest grain exporters halt foreign sales

The global food crisis intensified on Tuesday as Kazakhstan, one of the world's biggest wheat exporters, halted foreign sales and rice prices shot to a record high after Indonesia stopped its farmers from selling the grain abroad.

In another sign of turmoil, a big food company in Japan, Nihon Shokuhin Kako, said high corn prices had forced it to buy cheaper genetically modified corn for the first time, breaking a social, though not legal, taboo and signalling that opposition to GM foods could weaken in the face of record food prices.

Meanwhile, fresh wheat export curbs in Kazakhstan, the world's fifth-largest exporter, and the rice bans in Indonesia, threaten to trigger bans in other food exporting countries, which will now face much higher demand from importing countries.

Hussein Allidina at Morgan Stanley in New York said pressure for export bans was likely to increase elsewhere as developing countries suffering high inflation tried to combat rising local prices by cutting back on exports of agriculture commodities.

Indonesia -- which joins Vietnam, Egypt, China, Cambodia, and India in banning foreign sales -- was expected to export the grain this year due to a bumper crop. Corn futures prices in Chicago last week hit a record $6.16 a bushel, up 30 per cent in the past three months.

Indonesia's export ban boosted the price of rice futures in Chicago to a all-time high of $22.17 per 100 pounds, up 63 per cent since January. Wheat prices moved higher to $9.11 a bushel and traders warned prices could rise further as the Kazakhstan ban together with restrictions in Russia, Ukraine, and Argentina have closed a third of the global wheat market.


Neu 2008-03-25:

Sogar der Nestle-CEO schlägt schon gegen den Bio-Treibstoff-Wahnsinn los:

NZZ: Dann gibt's nichts mehr zu essen

Nestlé-Chef Peter Brabeck wendet sich gegen die Subventionierung von Agro-Treibstoffen, die aus Soja und Weizen hergestellt werden. Über hundert Millionen Tonnen Getreide werden voraussichtlich dieses Jahr allein in den USA für diesen Zweck verbraucht.

1 Liter Bioethanol zu produzieren, brauchen Sie 4000 Liter Wasser!

Eine solche Idiotie bringen nur Grün- und Agrarpolitiker zusammen.


Neu 2008-03-24:

Rohstoff-Diebe überall:

Handelsblatt: Preisanstieg bei Stahl und Kupfer lockt Diebe

Metall verarbeitende Unternehmen müssen sich immer massiver gegen Rohstoff-Diebstahl schützen. Viele Unternehmer reagieren und verkleinern zum Schutz die Lagervorräte. Versicherungen warnen vor einer Unterdeckung der Einbruchdiebstahl-Versicherung und raten den Unternehmern, die Rohstoffpreise besonders gut im Auge zu behalten.

Das war im Deutschland der Hyperinflation (1920er Jahre) genauso.


Neu 2008-02-27:

[17:00] Wer zahlen kann, isst:

Spiegel: Der Kampf um die Nahrung

Es ist ein Hilferuf, der deutlicher nicht sein könnte: Das Welternährungsprogramm der Uno kann seine Hilfslieferungen nicht mehr zahlen, weil Lebensmittel so teuer geworden sind. Dabei ist das nur der Anfang eines globalen Verteilungskampfes - der zu Lasten der Armen geht.

Das ist noch gar nichts. Wenn die Aufschuldung im Westen nicht mehr möglich ist, dann sterben auch diese Hilfsorganisationen mit ihren Bürokratien. Wer bisher von denen gefüttert wurde verhungert dann.


Neu 2008-02-10:

Peak Oil = Peak Hunger:

Telegraph: Why the price of 'peak oil' is famine

Vulnerable regions of the world face the risk of famine over the next three years as rising energy costs spill over into a food crunch, according to US investment bank Goldman Sachs.

The current "supercycle" is a break with history because energy and food have "converged" in price and can increasingly be switched from one use to another.

Der Ölpreis und die Agrar-Rohstoffpreise gehen gemeinsam - nach oben. Das schliesst viele Menschen von Nahrungsmitteln aus - nicht nur von Energie.


Neu 2008-01-16:

Baltic Dry Index fällt scharf:

Telegraph: Baltic dry index spooks shipping shares

This follows several days of sharp falls in London's Baltic Dry Index (BDI), which measures freight rates for bulk commodities, mostly iron ore, coal, and grains. The index has fallen by a third from record highs over the last two months. On Friday it suffered the biggest one-day fall since modern data began in 1985.

The index is a barometer of the world economy. Markets fear it may be warning that China's voracious demand for commodities is cooling.

Ist der Rohstoff-Boom jetzt zu Ende?


Neu 2008-01-03:

Öl - jetzt sind es schon 200 Dollar:

Spiegel: Ökonomen sagen Ölpreis von 200 Dollar voraus

100 Dollar pro Barrel Öl sind noch gar nichts, glauben die Wissenschaftler vom Wirtschaftsinstitut DIW. Nach dem gestrigen Rekord erklären sie: Im Laufe der kommenden zehn Jahre dürfte sich der Preis verdoppeln.

Jetzt plötzlich - weil gestern der Ölpreis auf $100 gestiegen ist. Sorry, "Experten", in 10 Jahren wird es für den heutigen Dollar überhaupt kein Öl mehr geben. Aber das könnt ihr natürlich nicht sehen. Vermutlich wird es bereits in einem Jahr soweit sein.


Neu 2008-01-03:

Ölpreis über $100/bbl:

Spiegel: Ölpreis knackt 100-Dollar-Marke

Der Ölpreis hat ein neues Allzeithoch erreicht: In New York schnellte der Preis für ein Barrel der Sorte Light Sweet Crude zwischenzeitlich auf 100 Dollar. Die US-Börse reagierte entsetzt. Der Dow-Jones-Index sackte um über 1,67 Prozent ab.

Eine psychologisch wichtige Grenze ist geknackt, sogar schon am 1. Handelstag des Jahres 2008.

1980 war der Ölpreis auf $40. Das entspricht heute inflationsbereinigt nicht $100 wie im Artikel erwähnt, sondern etwa $150. Es ist aber immer noch Spielraum nach oben.


© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at