Aus Gold & Silberland - 2009

Diese Seite informiert über den Kauf/Verkauf/Markt/Umgang mit Gold & Silber.
Einen mehr theoretischen Einblick bietet dagegen die Seite Dr. Gold. Marktberichte sind in "Goldmarkt".

Neu 2009-12-30:

[19:15] Leserzuschrift-DE - Bezahlen mit Silberzehnern:

Vor einiger Zeit hat einer Ihrer Autoren von den Silberzehnern geschwärmt (10-Euro-Gedenkmünzen). Ich habe heute mal den Test gemacht und versucht, beim Einkaufen im Supermarkt mit einem 10er zu zahlen. Die Frau an der Kasse hat ein komisches Gesicht gemacht, dann sagte sie: "Das ist ein gesetzliches Zahlungsmittel, aber das macht Probleme bei der Abrechnung". Ich habe dann doch normal gezahlt. Offenbar muss man im Ernstfall erst Überzeugungsarbeit leisten, dass die Silberzehner auch angenommen werden. Leider war ich nicht geistesgegenwärtig genug, nachzufragen, warum es da Probleme bei der Abrechnung geben soll. Vielleicht können andere Leser von hartgeld.com noch berichten, was für Erfahrungen sie beim Bezahlen mit Silberzehnern machen.

Das normale Volk und auch die Konzerne kennen es noch nicht. Sie werden aber lernen, wenn die Hyperinflation tobt.


Neu 2009-12-22:

[17:30] Leserzuschrift-DE - anonymer Goldkauf, personenbezogene Embargos:

wie ein Leser am 19.12.2009 in "aus Gold & Silberland" meldete, ist ab dem 01.01.2010 ein anonymer Goldkauf bei der HASPA in Hamburg nicht mehr möglich.
Dies habe ich hinterfragt. Als Grund wird die Umsetzung der EU-Verordnung " personenbezogene Embargos,“Terroristenembargos” EG-VO 2580/2001 und 881/2002" angegeben.
Nachzulesen bei: http://www.sanktionslisten.de/ oder bei:
http://www.idprove.de/index.php?option=com_content&view=article&id=18&Itemid=30

Man kann es nicht glauben in was für einen Überwachungsstaat wir leben.

Die drehen immer mehr durch.

[17:30] Leserzuschrift-DE - Goldkauf bei der Stadtsparkasse München:

die Leute von ProAurum sind vielleicht eitel und Papierkreditjunkies, aber waren wenigstens immer nett und freundlich von mir und haben unterhalb von 15.000,- € auch keinen Ausweis sehen wollen. Die Stadtsparkasse München hat in Ihrem Haupthaus einen EM-Schalter, wo ich lächerliche drei Goldmünzchen als Geschenk für meinen Sohn erwerben wollte. Die sollten für nicht ganz 600,- EUR über die Ladentheke gehen - dachte ich. Ich traute erst meinen Ohren nicht, als man meinen Personalausweis sehen und sich mit dem Führerschein nicht begnügen wollte. Kurz geschluckt und auf die Lippe gebissen. Dann wollte ich am Zustand meiner Augen verzweifeln, als die ziemlich grimmige Dame begann, für jede einzelne Münze Belege in doppelter Ausführung zu drucken und jeweils eine Kopie für die Ablage abzuzeichnen. Der Hammer war dann die Behauptung, die Banken seien seit Mai 2009 verpflichtet die Legitimation jedes Kunden bei jedem Goldan- und verkauf zu prüfen! Ist das bekannt? Wieso seit Mai 2009?

Anonsten war dort wenig Publikum mittags. Waren wohl alle im Konsumrausch. Eins ist sicher, ich bevorzuge nach wie vor Ihre sehr diskreten und zuverlässigen Inserenten SGV und Auragentum. Sogar der Lateiner ist mir lieber als diese offenbar "sozialdemokratischen" Sparkässler.

Verrückter.


Neu 2009-12-20:

[17:30] Leserzuschrift-CH - die Schafe wollen noch kein Gold:

Ich bin Filialleiter einer Schweizer Bank.
Empfehle seit 5 Jahren Gold und Silber physisch zu kaufen. Höre von den Kunden aber nur, das Gold und Silber jetzt viel zu hoch im Kurs sind.
Sie kaufen lieber Obligationen in Fremdwährung AUD/NZD, da die Zinsen in diesen Währungen gegenüber CHF "hoch" sind. Die haben schon wieder vergessen, dass Sie die massiven Währungsverluste gegenüber CHF noch nicht reingeholt haben. Das Geld, welches Sie durch die Aktienverkäufe mit Verlust (Im März dieses Jahres, an Tiefpunkt verkauft) realisiert haben, wandert nun in Liegenschaftskäufe mit der Begründung, das die Zinsen tief sind und man etwas Werthaltiges, zum Anfassen, erwerben will, natürlich mit hoher Fremdfinanzierung durch die Bank. Sie rechtfertigen, dass die Liegenschaftspreise ständig am steigen sind und man da ja gutes Geld verdienen kann. Diese Schafe wollen wirklich geschoren werden. Wer nicht hören will, soll halt fühlen.
Die Bankleitung will auch meine Warnungen nicht hören und bezeichnet mich als Weltuntergangsprophet. Die bauen sogar das Kreditgeschäft für teures Geld aus. Habe langsam aber sicher die Nase gestrichen voll und erwarte sehnlichst den Zusammenbruch des ganzen Systems, damit ich mich von dieser dekadenten Gesellschaft verabschieden und mir ein schönes Leben mit meinem Edelmetall einrichten kann.

Die Schafe werden in Finanzdingen immer geschoren.
 

[13:00] Wie man nicht Gold kaufen sollte: The five worst ways to buy gold


Neu 2009-12-17:

[15:15] Die Discounter kommen mit Gold: Lidl Goldmünzen

Der Lebensmittel-Supermarkt Lidl verkauft derzeit nicht nur Dinge des alltäglichen Bedarfs, sondern auch Goldmünzen. Die Nachfrage ist groß.
Die 100-Euro-Goldmünze Goslar mit 15,5 Gramm Goldgehalt kostet bei Lidl 399 Euro. Ein Fixpreis. 15,5 Gramm Gold sind derzeit auf dem freiem Markt etwa 385 Euro wert. Die Münze wiegt etwas weniger als eine Feinunze, in der der Goldpreis üblicherweise angegeben wird: das sind 31,1 Gramm.

Im Gegensatz zur früher sind das echte Investor-Goldmünzen zu einem vernünftigen Preis. Händler passt auf.


Neu 2009-12-14:

[20:15] Cash is trash: SILVER:Why Buy Silver Now+ Buying Silver Coins+Robert Kiyosaki


Neu 2009-12-12:

[15:30] Leserkommentar-DE - Gold gab ich für Papier:

Das geflügelte Wort aus der Zeit des ersten Weltkrieges, wird zukünftig wohl modifiziert werden: Statt "Gold gab ich für Eisen" wird es wohl "Gold gab ich für Papier" heißen.

Es ist einfach nur erschreckend, wie wenig Leute in der Lage sind, Wissen und Erfahrung zu übertragen und damit analoge Bauernfänger-Methoden zu erkennen. Sie müssen folglich leiden, bis sie quieken. Aber selbst dann habe ich für diese Enthirnten kaum mehr Hoffnung. Sie werden sich wieder einen Sündbock präsentieren lassen und nach 10 Jahren sagen: "Wir haben nicht gewusst". Aber sie hätten wissen können! - Keiner ist so blind wie der, der nicht sehen WILL, und keiner so taub wie der, der nicht hören WILL. Soll man wirklich mit diesen atmenden Organsammlungen später Mitleid haben, frage ich mich manchmal? Ich glaube, sie wollen dumm bleiben, weil zu wissen und zu verstehen, zwangsläufig auch die Übernahme von Verantwortung bedeutet. Und das scheinen sie wie die Pest zu meiden - quer durch alle Gesellschaftsschichten.


Neu 2009-12-11:

[20:45] Jetzt kurz vor dem Landesbankrott verkaufen sie ihr Gold: Die Kärntner sind im Goldrausch

Großer Andrang auf die Klagenfurter Filiale des Goldhändlers Ögussa. Die Kunden verkaufen Uhren, Ringe und Armbänder.

[19:30] In der EU von der Mehrwertsteuer befreite Goldmünzen: BEFREITES ANLAGEGOLD


Neu 2009-12-10:

[19:30] In den USA steigen die Aufschläge auf Goldmünzen: Gold Coin Premiums Soar

Ein Zeichen von Knappheit. Interessant ist aber das:

Is it possible that the U.S. Mint is deliberating trying to restrict gold and silver ownership by refusing to fabricate as many gold and silver coins as the public wants to purchase? For more than a year now, the U.S. Mint has been trying to lay the blame for inadequate coin output on the inability to get sufficient quantities of coin blanks from suppliers. For Silver Eagles, for example, the U.S. Mint has only three suppliers, one U.S. and two foreign. Sunshine Minting, the lone U.S. supplier contends it has the ability to produce a much larger volume of blanks if the U.S. government could assure a regular supply of the raw silver and gold. At least two other U.S. companies, including one whose subsidiary had previously supplied Eagle blanks to the Mint, have complained publicly that the U.S. Mint is dragging its feet at accepting their applications to supply blanks to the Mint.

With physical gold and silver demand growing to such strong levels that we are on the brink of having to wait for new production to fill future orders, I see no practical reason why the Mint claims to have additional capacity to strike coins if only they could obtain larger supplies of coin blanks, yet it continues to block offers to increase the supply of blanks.

Die US Mint bekommt genügend Blanks, sie will sie offensichtlich nicht. Vermutlich will man damit den "Offtake", d.h. den Gold/Silber-Abfluss vom Goldmarkt in die Münzen begrenzen, um damit den Preis besser drücken zu können. Die US Mint gehört dem Finanzministerium, das ist ein Teil des Goldkartells.


Neu 2009-12-07:

[20:00] Gold wird in den USA knapp: US Mint Runs Out Of Tenth-Ounce Gold Coin Inventory Day After Its Release For Broad Purchase

The sad state of affairs in gold land: the premium for the 1 ounce Gold Eagle coins has expanded from $59 to $99, Krugerrands are not available for sale in most places, and this most recent development just out of the US Mint: the one-tenth ounce American Eagle inventory at the mint has been depleted, almost instantaneously after the coin was made available for purchase.

Speziell die ganz kleine 1/10oz Gold Eagles dürften gefragt sein: 1 Tag nach ihrer Einführung waren alle weg.
 

[18:00] Leserzuschrift - Gold-Silber Verhältnis in der lateinischen Münzunion:

anbei eine kurze Berechnung des Gold/Silberverhältnisses in der Lateinischen Münzunion; für deutsche Münzen habe dies schon vor einigen Wochen auf hartgeld gelesen.

Die Lateinische Münzunion umfasste im 19. Jahrhundert zuerst die Länder Frankreich, Belgien, Schweiz, Italien und Griechenland (später kamen weitere hinzu). Fünf Währungseinheiten (z.B. 5 Francs) gab es als Gold- und Silbermünze: 1,61 g 900er Gold und 25 g 900er Silber. Daraus berechnet sich das bekannte Verhältnis Gold : Silber = 1 : 15,5.


Neu 2009-12-04:

[16:15] Leserzuschrift-AT - Bezahlversuch mit Gold:

wir waren neulich, anlässlich eines Hartgeldstammtisches, in einer Pizzeria und wollten die Zeche (5 Leute, ca. 100 Euro) mit einer Unze Gold bezahlen - dieses Goldstück gegen die Zeche ... Fehlanzeige, der Kellner meinte, ihm sei richtiges Geld lieber

Das Volk ist noch weit weg, hat keine Ahnung vom Wert des Goldes. Erst wenn der Kellner unbedingt Gold haben möchte, ist es Zeit zum Aussteigen.

[16:45] Leserzuschrift-CD - ähnlicher Versuch in der Schweiz:

Diese Erfahrung habe ich in der CH auch schon gemacht: Der Kellner brachte die Rechnung CHF 56.- und ich habe ihm eine 2 Unzen Libertad Silbermünze hingelegt. Ganz erstaunt hat er mich gefragt was das ist. Er war zwar beeindruckt von der "Schönheit" und dem Gewicht der Münze, aber er hatte lieber "richtiges Geld". Ich habe ihm dann "richtiges Geld" gegeben und er war froh, dass die Zeche bezahlt war.
PS: Ich war auch übrigens auch froh, dass er die Zahlung in Silber nicht akzeptiert hat.


Neu 2009-12-02:

[6:30] Zuschrift von Silverbroker.de:

ich denke ein solcher Aufruf wurde bei ihnen noch nicht veröffentlicht.

die Verfügbarkeit von neuen Silberunzen schränkt sich wieder ein, die Nachfrage zieht deutlich an, einige Distributoren können zur Zeit keine Preise stellen

bitte veröffentlichen sie auf ihrer Homepage diese Anfrage:

Wir suchen zur Zeit eine größere Menge 1 Unzen Goldmünzen primär Krügerrand / Philharmoniker
wir zahlen ca. 1-1,5 % über Spot! Bitte um Angebote unter 068619382720

Also ist der Run auf Gold/Silber wie am Freitag vorausgesagt doch losgegangen. Die normalen Versorgungskanäle dürften also austrocknen.


Neu 2009-11-30:

[18:00] Der chinesische Goldhunger: Chinese to become world's biggest gold consumers


Neu 2009-11-28:

[11:45] Leserzuschrift - Thailand - das Volk verkauft im Moment mehr Gold als es kauft:

Hallo Herr Eichelburg, ich halte mich grösstenteils im Asiatischen Raum auf. Ich bin nun schon einige Zeit in Thailand und mir fällt hier im Moment keine Goldgräberstimmung auf. Die Leute haben keine Ahnung warum der Preis ständig steigt!!! Die das dumme Volk (Schafe) verkaufen Gold grösstenteils - ich nutze aber hier auch jede Möglichkeit um nachzukaufen. Gold wird hier in Form von Schmuck verkauft, wobei kaum ein Aufpreis zum Goldpreis besteht je nachdem was man haben will.

Auch die haben offenbar keine Ahnung, was kommt.


Neu 2009-11-27:

[20:30] Leserzuschrift-DE - Edelmetall-Nachfrage explodiert:

Gerade habe ich mit einem meiner EM Händler gesprochen. Er meint: Am Montag geht die Hölle los. Für EM Halter positiv gesehen. Bin mal gespannt.

Ich habe gerade mit einem meiner Händler-Inserenten in Deutschland gesprochen. Bei ihm ist die Nachfrage heute schon explodiert, er wird förmlich überrannt - mehr als im Herbst 2008. Durchaus möglich, dass der richtige Orkan am Montag losbricht, der Katalysator dürfte die Dubai-Krise sein. Manche Leute brauchen ein Wochenende zum Nachdenken.

 

[16:45] Leserzuschrift - kein Silber mehr in der Schweiz:

Gerade hat mich ein Bekannter aus Zürich angerufen: Es gibt bei keiner Bank in Zürich mehr Münzsilber nur noch ein paar Kilobarren.

Gold ist unproblematisch in allen Stückelungen zu haben.


Neu 2009-11-26:

[17:15] Leserzuschrift-AT - Goldverkauf auf eBay:

Stellen Sie sich folgendes vor:
Ich habe auf ebay Gold verkauft und der Käufer schickte mir ca. 5.000,- EUR per paypal.
Daraufhin schränkte paypal mein konto ein wegen Geldwäschegesetz, da Zahlung über 2.500,- EUR!!
Zur Aufhebung habe ich folgende Dokumente scannen und auf deren Server laden müssen:

-Reisepass
-Führerschein
-Kontoauszüge
-Kreditkartenabrechnung
-EST-Bescheid
-UST-Bescheid
-Meldezettel

Nach 2 Werktagen und unzähligen Telefonaten konnte ich wieder zugreifen, allerdings haben sich diese Idioten
170,- EUR Gebühren abgezogen (Gut, da hätte ich selber draufkommen können wenn man alles durchliest) Ich wollte das Geld retourüberweisen, da Spesen zu hoch, da ist das Konto schon wieder gesperrt wegen einer "Sicherheitsüberprüfung" jetzt sollte ich wieder meine Adresse nachweisen mit zig Dokumenten und ich muss einen Nachweis (Lieferschein oder Rechnung) über den verkauften Artikel beistellten (2 x 100g Goldbarren) was ich natürlich ablehnte. Die "Sicherheitsüberprüfung" sei "zufällig". jedenfalls sind da 5000,- EUR bei denen am Konto und niemand kommt dazu im Moment!!!! Liebe Leser: Vorsicht vor dieser Firma!!

Ich erwähnte daß Aristoteles mal sagte: Derjenige, der die Sicherheit der Freiheit vorzieht ist zurecht Sklave!
Aber das verstanden die Schafe dort nicht. Pfui!!

[9:00] Die US Mint stellt die Ausgabe von 1 oz American Eagle Bullion Münzen ein: Mint to suspend American Eagle gold 1-oz coins

The U.S. Mint said on Wednesday it will suspend sales of the popular American Eagle 1-ounce bullion coins as rising demand depleted its inventory. "The United States Mint has depleted its current inventory of 2009 American Eagle 1-ounce gold bullion coins due to the continued strong demand for this product," the Mint told its authorized dealers in a memorandum on Wednesday.

Es steht nicht drinnen, dass nicht weiterproduziert wird. Vermutlich greifen die Insider jetzt an der US Mint selbst zu. Die Wall Street Banker?


Neu 2009-11-25:

[8:30] In den USA werden Krugerrands knapp: Gold Krugerrands Run Out

For some time, I have been warning that apparently plentiful supplies of gold and silver bullion-priced coins and ingots could quickly evaporate. Last Thursday we saw the first signs of a looming shortage of physical metals when just about all U.S. bullion wholesalers were unable to accept orders for the South Africa Krugerrand. One primary distributor said they expected coins in a few weeks, which I think means that they are waiting for a shipment of freshly minted coins from the South Africa Mint. My own company had to discontinue accepting new orders until we could lock in a supply.

Ein neuer Run auf das Gold beginnt wohl - diesesmal von den "Kleinen".


Neu 2009-11-23:

[13:00] Arbeit: Münzprägeanstalten versinken in der Arbeit

[9:45] Es war schon einmal mehr: Anleger in Deutschland kaufen weniger Gold

Der ehemalige “Goldweltmeister” Deutschland stellte im dritten Quartal 2008 nur noch Europas größten Absatzmarkt für Goldbarren und Goldmünzen zur Kapitalanlage dar. Gegenüber dem Vorjahr (Q4) ging die Goldnachfrage zu Anlagezwecken im dritten Quartal 2009 laut World Gold Council hierzulande um 70 Prozent zurück.

Wie zuverlässig diese Zahlen sind, weiss niemand. Aber diese hohlen "Staatsgarantien" dürften noch wirken.


Neu 2009-11-20:

[19:00] Es wird mehr Kleingold verkauft: Britische Royal Mint vervierfacht Produktion von Goldmünzen


Neu 2009-11-19:

[13:30] Leserkommentar-AT zu "Münze Österreich rationiert Abgabe von Silber Philharmonikern":

Die Abgabe von Silber-Philharmonikern wurde schon einmal im Herbst 2008 im Shop der Münze Österreich auf maximal eine Dose mit 20 Stück rationiert: ist an sich nichts Neues!

Ebenso: wollte vor kurzem wieder einmal 5 Gold-Philharmoniker im Shop der Münze Österreich kaufen. Daraufhin wollte die Schalterdame meinen Ausweis sehen. Begründung: ich bin dort schon vom Sehen her bekannt und habe schon öfter Anlagegold dort gekauft und KUMMULATIV die Grenze von 15.000.-- Euro überschritten. Ist eine Anweisung vom Vorstand. Ist wegen den Geldwäschegesetzen so. Gilt für alles Anlagegold: Münzen, Barren, Golddukaten. Ach so: Bis jetzt habe ich nie einen Ausweis herzeigen müssen, obwohl ich schon weit über der Grenze von 15.000.-- gewesen bin. Übrigens: ab 70.000.-- Euro (mit allen früheren Käufen) ist in dieser Filiale sowieso (für alle Zeiten) Schluß! Da hilft es nur andere Filialen oder Banken aufzusuchen oder Verwandte oder Freunde zum Einkaufen schicken.

Komischer Apothekerladen. Besser bei Händlern kaufen, die die Philis direkt von der Münze beziehen. Dort ist übrigens eine Mindestabnahmemenge von 25000 für Silber-Philis. Von den Händlern habe ich noch nichts über Rationierungen gehört. Auf hartgeld.com gibt es genügend Inserate von Händlern.


Neu 2009-11-18:

[22:00] Leserzuschrift-AT - Münze Österreich rationiert Abgabe von Silber Philharmonikern:

Ich war heute bei der Münze Österreich im Shop (Zentrale) und habe eine mittlere Menge Silber Phils geordert wobei ich bei den Damen einen unsichtbaren Knopf betätigt habe. Mir wurde freundlich mitgeteilt, dass maximal zwei Tubes, also 40 Stk. pro Person abgegeben werden. Als Grund gaben die Damen die derzeit große Nachfrage an.

Am langen Transportweg des Nachschubs kanns beim Shop direkt neben der Produktion nicht liegen. Da läuft einem doch der kalte Schauer den Rücken hinunter. Beide Gründe: Kein Material, oder so große Nachfrage bedeuten absolut nichts gutes.

Dieser Shop ist für das Laufpublikum. Die Händler bekommen sicher mehr. Von denen habe ich noch nichts über Knappheit gehört.
 

[15:30] Leserzuschrift - Falschgold Beispiele:

ich sende Ihnen 2 Bilder einer chinesischen Münzen (Quelle Goldseitenforum) und eines mit einem verbogenem Kügerrand als Echtheitsbeweis.

Offensichtlich fälschen die Chinesen Goldmünzen. Man kann unter den Ausschabungen helles Metall sehen.

Wir sollten einen Klangtest, wie früher im wilden Westen entwickeln.


Neu 2009-11-17:

[14:30] Leserzuschrift-DE - Gold- und Silberwürfel:

Die Idee Gold und Silber in metrischen Würfeln zu produzieren, hat für die Käufer den Vorteil, dass die Echtheit mit einer handelsüblichen Digitalwaage und einer Schieblehre (hundertstel Millimeter-Messung) oder Mikrometerschraube (tausendstel Millimeter-Messung) in weniger als einer Minute und ohne chemische Substanzen überprüft werden kann.

Silber
Ein Würfel aus 99.9 % Silber mit einer Kantenlänge von 1 Zentimeter wiegt
10,49 Gramm, dies entspricht in etwa einer Drittelunze.
Ein Würfel mit 3 Zentimetern Kantenlänge ergeben 283,23 Gramm etwa 9 Unzen, bei 5 Zentimetern 1311,25 Gramm, etwa 42 Unzen.
Ein Würfel mit 10 Zentimetern Kantenlänge, also einem Liter, wiegt 10,490 Gramm, dies sind 337 Unzen.

Gold
Der Ein Zentimeter-Würfel in 999.9er Gold wiegt 19,32 Gramm.
Der Zwei Zentimeter-Würfel wiegt 154,56 Gramm etwa 5 Unzen .
der Fünf Zentimeter-Würfel wiegt 2415 Gramm (fast 77 Unzen).
Der Würfel mit 10 Zentimetern Kantenlänge, also einem Liter, wiegt 19320 Gramm entsprechend 621 Unzen.

Aber nicht sehr praktisch.


Neu 2009-11-16:

[20:45] Leserfrage-DE zur Fälschungssicherheit von Goldbarren:

zunächst einmal meine Hochachtung vor Ihrer unermüdlichen Leistung und Treffsicherheit in den Vorhersagen. Chapeau.

Aufgrund der aktuellen Wolfram-Diskussion bei Goldbarren, frage ich Sie als DER Fachmann in Goldfragen, ob es Sicherheitsmerkmale bei Barren gibt.
Auch würde ich gerne wissen, ob man über die Codierung (Prägeziffern) etwas herausfinden kann. Jeder Goldbarren hat - soweit ich weiß - eine Kennziffer. Gibt es Listen, aus denen man herleiten kann, wann der Goldbarren wo hergestellt wurde? Damit wüsste man gleichzeitig auch, wie alt der Barren ist.

Goldbarren ab 250g haben meist eine Seriennummer und den Stempel der Melter/Assayers. Damit kann man nachfragen, ob der Barren dort produziert wurde. 400oz LGD-Barren haben meist einen Paper-Trail, d.h. eine Aufzeichnung aller Stationen, wo er bisher war. Barren, die man in der Schweiz kauft, kommen meist mit einem Papier-Zertifikat (ist leichter zu fälschen, als der Barren selbst).

Sobald ein Barren aus dem Finanzsystem entnommen wurde, erlischt der Paper-Trail. Der Käufer kann ein Einschmelzen verlangen.

WICHTIG: NUR BEI SERIÖSEN QUELLEN KAUFEN, nicht über eBay & co.
 

[16:45] Wolfram für Goldfälschungen aus China zu bestellen: Wolfram als Goldersatz


Neu 2009-11-09:

[19:00] Privat-"Münzen": Vorsicht bei Medaillen

Es gibt jedoch auch warnende Stimmen. Unter anderem auch den Bundesverband deutscher Banken. In Krisenzeiten flüchteten Anleger gerne in Sachwerte wie Edelmetalle, erklärt er. Doch es sei Vorsicht angebracht: Nicht jedes angebotene Gold- oder Silberstück eigne sich zur Anlage oder Wertsicherung, heißt es weiter. Das gelte nicht zuletzt für Medaillen, die oft in verlockenden Angeboten als „Sonderprägungen“, „streng limitiert“, „höchste Prägequalität“ und so weiter angepriesen würden.

Im Gegensatz zu Münzen seien Medaillen keine vom Staat ausgegebenen gesetzlichen Zahlungsmittel. Jedermann könne Medaillen herstellen lassen. Einen funktionierenden Markt, auf dem An- und Verkauf weitgehend garantiert seien, gebe es für die meisten dieser Medaillen nicht. Häufig klaffe zwischen ihrem Preis und dem eigentlichen Metallwert eine große Lücke. Solle das so genannte „Sammlerstück“ veräußert werden, sie die Enttäuschung der Anleger, die sie aufgrund rosiger Versprechungen erworben hätten, groß. Denn oftmals bliebe dem Verkäufer nur der Materialwert abzüglich der Einschmelzkosten.

Genau: immer auf die Exit-Strategie achten. Besonders bei Silbermünzen werden diese für Alltagsgüter dem "einfachen Volk" ausgehändigt werden. Dieses muss den Wert der Münze erkennen. Daher möglichst keine Exoten kaufen.


Neu 2009-11-07:

[12:15] Die Wirtschaftswoche entdeckt den Silberzehner: Papiergeld gegen Silber-Gedenkmünzen

Ab jetzt gibt es sicher keine mehr.


Neu 2009-11-05:

[12:00] Leserzuschrift DE: Ausweispflicht beim Goldkauf:

Auch wenn es ein alter Hut ist:
Ich habe vorhin bei der Sparkasse Bremen angerufen und gefragt bis wann ich zum Goldkauf heute vorbeikommen kann und ob ich mit Personalausweis erfasst werde. Nachdem sich der Mitarbeiter erkundigt hatte, bekam ich als Antwort, daß ich den Personalausweis vorlegen muß. Dies sei irgendwann seit Sommer Pflicht. Ich lehnte dankend ab.

Ein anschließender Anruf bei Emporium Hamburg (Silber-Werte.de) ergab, daß wie bisher erst ab 15.000 Euro der Ausweis verlangt wird.

Die €15000 ist eine EU-Grenze, die deutschen Banken kochen ihre eigene, schärfere Suppe.

[12:45] Leserzuschrift dazu:

Zur Ausweispflicht beim Goldkauf: Gold wird i.d.R. von den deutschen Instituten bestellt, da nicht vorrätig und der Betrag vom Konto des Bestellers bei Eintreffen abgebucht. Der Käufer kann dann zum vereinbarten Tag das bezahlte Gold am Schalter in Empfang nehmen. Der Ausweis wird nur beim Entgegennehmen der Ware zur Legitimation verlangt, damit sich nicht irgend jemand anonym und unberechtigt in Besitz der Ware bringt. Legitimierung auch nur, wenn der Besteller nicht persönlich bekannt ist. Das dient ausschließlich dem Schutz des Kunden. Bei solch Tafelgeschäften ist nach wie vor bis 15.000 Euro keine persönliche Erfassung erforderlich. Das zur Klarstellung der Leserzuschrift.

Wer es glaubt, wird selig. Aber manchmal kann es schon der Fall sein.

[13:45] Leserzuschrift-DE - Ausweisvorlegung bei Goldkauf:

immer wieder werden Sie angesprochen bez. anonymen Goldkauf.

Ich frage mich jedesmal, wo das Problem liegt. Es ist doch wohl klar, daß ich mein Gold privat in Sicherheit gebracht habe.(auch gegen Detektoren)
So - wenn jetzt der Staat oder die Goldpolizei kommen sollte, so habe ich das längst wieder (anonym) verkauft, verschenkt oder im nächsten Wald
vergraben, und habe vergessen, wo !!!

Das ist doch ne Lachnummer.Ich habe überhaupt kein Problem, bei Nachkäufen meinen Ausweis vorzulegen.


Neu 2009-10-27:

[10:45] Die brauchen das Geld wohl wirklich: Neuer Trend in England: Goldpartys

Sorglos auf Pump leben und Tupperwarepartys sind von gestern. Jetzt wird in England verscherbelt, was man nicht mehr trägt, um an Bargeld zu kommen. Goldpartys werden immer populärer.

Gold-Bugs aufgepasst: ein Teil unserer Gold-Versorgung kommt von diesen Schafen.


Neu 2009-10-26:

[12:00] Dubai Gold: Von der Raffinerie bis auf den Markt


Neu 2009-10-25:

[20:45] Die Tricks der Goldankäufer: Für altes Gold gibt es jetzt mehr Geld denn je

Für Gold gibt es momentan richtig viel Geld. Das Edelmetall wird zu Höchstpreise gehandelt. Der Preisanstieg bietet beste Verkaufschancen für Verbraucher. Zahngold, Schmuck, alte Münzen oder Kerzenleuchter – alles kann versilbert werden. Doch Vorsicht, es gibt viele unseriöse Ankäufer.


Neu 2009-10-24:

[14:00] Aus dem Midas vom 23.10. - Gold in grossen Mengen schwer zu bekommen:

Now for some superb input for you. Our STALKER source just called and sends us the following after a first time, in person meeting with the uncanny London trader in England…

*The London trader has picked up two new MAJOR American accounts – one is a wealthy individual and the other a large corporation.

*Both are accumulating large quantities of physical gold and are doing so overseas. The first batch was secured at $1034, with another significant batch to go. It was very difficult to secure.

*Physical gold is EXTREMELY hard to buy in SIZE. His sources are firms that have been in the gold business for 50 years. He believes it is going to get more difficult to secure supply in the weeks and months ahead.

*One day we are going to wake up and there will be NONE available.

*He is looking for the price of gold to go to $1150 to $1250 in 6 months, which seems very conservative to me considering the growing lack of physical supply.

*The US Government is going to hit the yen as a way of protecting US interest rates.

That’s really good stuff … especially so because it confirms the input Rob Kirby and Adrian Douglas have sent our way. This confirmation is just about coming from the horse’s mouth. It also helps to explain why The Gold Cartel raids keep failing.

More useful input just came in from a highly regarded bullion dealer, which also confirms why gold can’t get through $1070. There is a massive "digital option" (whatever that is), which expires next Wednesday. It so large the thinking is that it is a central bank. This why all rallies toward that price level continue to fail … FOR NOW.


Neu 2009-10-21:

[9:15] Der Welt-Goldmarkt in Bildern: Die 15 größten Goldimporteure


Neu 2009-10-20:

[12:30] Aus dem Midas vom 19.19. - Gold-Testmethoden:

OBSERVATION (from an Electrical Engineer who understands the measurement of resistance at very close to zero ohms):

Using a resistance measurement is literally impossible (as opposed to easy) because the contact between the measuring equipment and the gold bar would never, ever, ever be good enough to determine anything. But lets look at other possibilities based on the physical properties of gold... short of melting it.

SOLUTION #1: The Chinese used to strike gold coins and listen to the ring to determine if the coin was made of solid gold or not, which left "chop marks" on the coins. A similar method can be applied to large gold bars (and would also work with coins), but leaving no marks of any kind:

The resonant frequency of a genuine solid gold bar and a tungsten core gold bar will be vastly different. The gold bar is placed on a piece of felt with a contact type microphone under it. A high power (like 100 watts) audio sweep generator connected to a suitable transducer is placed within a few thousandths of an inch above the bar. The sweep frequency generator sends sonic energy into the bar while the microphone reads the reaction of the bar from below. Genuine bars will all be within a narrow band of resonance - the microphone output will increase an order of magnitude at the resonant frequency of the gold bar. A tungsten filled bar will resonate at much high frequencies. The larger the bar, the lower the resonant frequency, and the shape of the bar will affect the resonant frequency as well, so a known good bar must be tested to determine the resonant frequency, and a list of resonant frequencies for each bar type, shape and weight could be published. But maybe there is a more simple test...

SOLUTION #2: Thermal conductivity of Gold is twice that of Tungsten. Testing goes like this: The bar being tested is heated to 70 degrees F, then set on end on a block of ice at 20 degrees F. The ice at the bar quickly melts a little to form a good thermal contact with the bar. A non-contact thermometer measures the change in temperature at the top of the bar with respect to time. A good bar will always show about the same drop in temperature in the same amount of time. A tungsten filled bar takes perhaps 30% longer to achieve the same temperature shift. This test requires no precision temperature controls because it is the shape of the temperature curve that tells if the bar is pure gold.

Solution #3: This test is the most expensive, but irrefutable and non-destructive. It involves the use of industrial X-ray equipment, like that used to X-ray welds of 16-inch steel pipes in power plants. It uses radioactive cobalt as a source of X-rays (actually Gamma rays). This test should always be done together with a genuine gold bar, so that both bars are X-rayed at the same time - this precludes having a gold plated piece of tungsten passing the test. Solution #2 should always be done anyway, as any significant amount of tungsten will be discovered.

You would still want an assay of the gold to determine fineness.

If it has a tugsten filling it will be very stiff and can be subjected to a complete assay. If the bar is 999.999 fine bullion it will flex a lot more and can be put to one side until the suspect bars have been checked. This is non-destructive and the bar would not be deformed by the flex if the bending force was low enough.

I don't know the dimensions of a LGD bar but I could provide detailed calcs if you think the idea has merit.

Some quick data:

Tungsten- Youngs Modulus 411 GPa
Gold -Young's Modulus 78 GPa
GPa is Newtons per meter squared, times ten to the power 9.


Neu 2009-10-19:

[7:45] Wolfram Fälschungen kommen von der Bank of England:

Harveyorgan: Oct 17.09 commentary..importantmust read!

On Thursday, it was disclosed by Rob Kirby that in an "Asian depository" , gold bricks were found to have been filled with Tungsten.

They are all scrambling big time since a number of large interests have demanded audits. Independent auditors are NOW descending onto the various vaults to verify, validate and certify.

It now seems that the Chinese asked for an assay on some of their bricks and lo and behold, some were filled with Tungsten. You can imagine the nightmare that this presents itself.

In summary, we have learned that the Bank of England had three types of gold in its foreign depository
1. London Good Deilvery bars
2. Gold of Coin Melt (.90000 gold ) received no doubt from Fort Knox
3. Gold bars filled with Tungsten and not .999 gold.(discovered by Chinese owners of gold at a foreign depository)


Neu 2009-10-18:

[21:00] Aus dem Midas Special vom 18.10. - - Fireworks Are Not Far Off In The Gold And Silver Markets!

Related ANECDOTAL input which surfaced yesterday…

Dear Mr. Murphy!

In yesterday's Midas you reported something about "doctored gold bars".

I posted it on my gold website www.hartgeld.com

Shortly thereafter I received a message from a well established tungsten dealer in Germany:

He stated that recently strange enquires for large quantities of pure tungsten came to him from Asia. The people making these enquiries are not known in the industry. He thinks they buy for someone else. Maybe it has something to do with these "doctored gold bars", or not.

If it is the case, it must be a large scale operation. They seem to look in the whole world for tungsten. Maybe it is to exchange the contents of gold stores (like GLD) and make them "audit proof". It is not easy to find out, if a "gold bar" has a tungsten core or not - except by melting it. Which financial auditor would do it? probably none, because it is too much effort and they believe in the LGD-system.

Bringing such bars onto the market is another thing, because the buyer might test them. The gold cartel would do this only in the most dire emergency, because it the fraud becomes open, almost nobody would trust the LGD-system anymore. It probably has already happened. If these bars mentioned in Midas show a paper trail back to a cartel bank, bad for this bank. Is their situation already this bad?

Besides, making tungsten "gold bars" requires a quite sophisticated operation, this metal has a very high melting point, but is the only one with the same density as gold. Also, forging the necessary paper trail is not easy for the common criminal, but easy for a bank.

Most gold refineries in Europe trust nobody and no gold coming in. They melt, test and re-refine everything. Imagine, a lot of tungsten cores showing up in London Good Delivery bars. Maybe a large number of doctored bars is already out, but nobody has tested them?

As it looks, the gold cartel is on its last legs.

Best Regards from Vienna, Austria
Walter Eichelburg

Bill,
This is interesting

http://www.roskill.com/report.html?id=82

QUOTE

There have been very few new applications for tungsten in recent years and most end use markets are relatively mature. This means that average growth rates tend to be generally in line with cyclical economic activity. However, global demand rose from 45,100tW in 2002 to 60,500tW in 2005, an average of 10%py. Demand for tungsten is forecast to grow by an average 3%py to 2010, when it will reach 68,250t.

END

So there were no new uses for tungsten yet there was a sudden spike in demand where the annual growth rate tripled from 2002-2005. I calculate the anomalous extra demand to equal 21,000 t. That is certainly a very provocative number after my recent article!! This is by no means proof of anything but a sudden massive increase in demand for a metal that has no new applications and is in a mature market is difficult to explain away. Perhaps there WAS a new use for tungsten that very few people know about…like making fake LGD gold bars!

Most LGD bars will be kept in vaults in London and not be re-assayed if they don’t leave the vault. An almost water tight fraud once they are accepted in to the vault that even auditors could not detect. The plot thickens!

Auditors will need to be armed with equipment to make electrical resistivity tests!

BTW tungsten is about $100 per mt compared to gold at 32 million dollars per mt!
Adrian

Is that all a scandal maker? NO, not yet anyway. But it is very worth sending this input to gold holders all over the world. EH … as our friends up north might say? No harm no foul there. For sure, it adds potential fuel to a growing fire to the growing stink in the gold market that something is seriously wrong about gold inventories. SMOKE? It is more like the worst smoke-filled fire California’s experience after a dry season and the Santa Anna winds kick into high gear.

It certainly ought to make gold owners take notice about the status of gold in GLD, or other suspect depositories, and it certainly ought to want to make them read Adrian’s two latest…

10/16 Adrian Douglas - HOW MUCH GOLD HAS BEEN SOLD THAT DOESN’T EXIST?

War meine Zuschrift an Bill Murphy der Auslöser für diesen Sonntags-Midas?


Neu 2009-10-17:

[14:15] Leserzuschrift-DE: Verkauf von Silberunzen und Mehrwertsteuer:

wie ist das eigentlich, wenn man die Silberunzen wieder verkauft? Beim Einkaufen zahlt man ja die MwSt, beim Verkauf müsste die MwSt ja dann wieder anfallen, und die Bank wird dem Verkäufer die MwSt aufbürden, sehe ich das richtig? Können Sie dazu mal was sagen?

Die Mehrwertsteuer oder offiziell Umsatzsteuer ist eine reine Konsumsteuer, von den End-Konsumenten zu bezahlen. Nur Firmen können diese beim Einkauf abziehen. Um diese Steuer fällt man daher um, wenn man das Silber wieder verkauft, denn der Aufkäufer kauft zum Nettopreis. Und Konsumenten können beim Verkauf keine Steuer verrechnen.
 

[10:45] Deutschland - die 7% Mehrwertsteuer auf Silbermünzen wird verschwinden:

Handelsblatt: Schwarz-Gelb plant Mehrwertsteuer-Reform

Finanzexperten von Union und FDP haben Pläne für eine umfassende Reform der Mehrwertsteuer entwickelt. Auf dem Prüfstand steht unter anderem die Liste jener Güter des täglichen Bedarfs, auf die bislang nur der niedrigere Steuersatz von sieben Prozent zu zahlen ist

Jetzt geht man also die ganze Liste durch. Man kann sicher sein, dass diese Begünstigung fallen wird. Also bunkert Silber!


Neu 2009-10-16:

[18:15] Leserzuschrift_DE - Neue Vertriebskanäle - Reisebank:

Heute war ich privat in München und dabei ist mir bei der "Reisebank", die an größeren Bahnhöfen und Flughäfen Filialien betreibt, eine Goldwerbung aufgefallen. Zu Hause angekommen habe ich gleich mal auf der Homepage der Reisebank nachgesehen - und siehe da, die Reisebank verkauft Gold (siehe Link https://www.reisebank-gold.de/). In 4 Filialien kann sogar Gold "vor Ort" gekauft werden

Nachdem es seit dem Euro immer weniger zum Geldwechseln gibt, hat man sich wohl neue Geschäftsfelder aufgemacht.

[20:15] Leserzuschrift-DE - Persönliche Erfahrung mit Reisebank:

Mit der Reisebank habe ich mit Abstand die schlechtesten Erfahrungen beim Edelmetall-Kauf gemacht.

Als es im letzten Jahr Lieferengpässe gab, wollte ich bei der Reisebank, (da diese vollmundig verkündete alle Größen noch liefern zu können) einen 500 Gramm Goldbarren in unserer Hauptbahnhof-Filiale bestellen. Ich musste 10% anzahlen und meinen Personalausweis kopieren lassen. (War auch noch so blöd dies zu tun, aber es gab im letzten Herbst wirklich fast keine physische Ware zu kaufen). Nach 3 Tagen erhielt ich einen Anruf von der Reisebank, dass der Barren leider nicht geliefert werden könne und ich meine Anzahlung abholen solle. Die Anzahlung bekam ich ja auch problemlos zurück. Nicht aber meinen Kaufantrag mit der Personalausweiskopie.

NIE wieder Reisebank!!! Kein Gold erhalten, aber als potentieller Käufer registriert. Dann lieber bei jedem Händler auf ihrer Seite anonym kaufen.


Neu 2009-10-15:

[19:00] UK: auf der Insel kann man jetzt nobel Gold kaufen: Harrods to sell gold bullion for first time

Offenbar gibt es entsprechenden Bedarf bei der britischen Oberschicht. Gold gibt es das 1. Mal bei Harrods.

Sogar 400oz London Good Delivery Barren gibt es - kann man gleich mitnehmen.


Neu 2009-10-11:

[6:15] Sie kaufen blindwütig trojanische Gold-Pferde: Immense Nachfrage nach Gold-ETF


Neu 2009-10-10:

[20:45] Die Gold-Retail-Nachfrage zieht wieder an: US Mint kann Nachfrage nach American Eagle Münzen nicht befriedigen


Neu 2009-10-08:

[11:15] Die Verkäufe ziehen an - deutscher EM-Händler:

das Geschäft hat sich mit den neuen Rekordständen wieder deutlich belebt. Ich würde sagen ca. das 10 fache Volumen der vergangenen Tage. Es ist wie immer die Masse kauft nur in steigende Kurse hinein


Neu 2009-10-07:

[17:00] Leserzuschrift-DE - Pro Aurum und sein Goldhaus:

Ein Verwandter war gestern beim Protz - Lateiner im neuen Glasscherbenviertel Münchens am Arsch der Welt. Sicherheitslage da draussen katastrophal. Es lungert lauter Gesindel rum. Anfahrt mit U-Bahn zu unsicher. Auf Nachfrage , wie das Publikum das so annehme, sagte der langjährige Verkäufer, dass fast niemand mehr komme !!!!!! R.I.P. IM PROTZBAU

Wie wäre es mit einem Hochsicherheits-Busservice aus der Innenstadt zum Goldhaus.

[19:00] Leserkommentar-DE dazu:

Ehrlich gesagt fühle ich mich jetzt wesentlich sicherer als in der alten Filiale von pro aurum. Ich fahre mit meinem Auto durch die Fahrzeugschleuse und lade meine Karre unter Ausschluss des Publikums voll.

Eventuell trägt ja der Autor des vorherigen Kommentars seine 1 kg Gold und Silberbarren mit der U-Bahn nach Hause, dann würde ich mich vielleicht auch etwas unsicher fühlen, aber das Problem bestand in der alten Filiale auch. Vielleicht sollte er lieber in Fahrscheine investieren als Gold und Silber.

Auf das Verkehrsmittel kommt es wohl an.

[20:00] Leserkommentar-DE dazu:

DER SCHLAUBERGER HAT NICHT KAPIERT, DASS ER DANN MIT DEN ÜBERWACHUNGSKAMERAS MIT SEINEM KENNZEICHEN ERFASST IST UND MIT DER ANONYMITÄT IST ES VORBEI !!!!!
 

[16:30] Leserzuschrift-CH - das erzählen die Medien dem Volk:

Blick: Verkaufen Sie jetzt Ihre Goldvreneli

Grüezi Herr Eichelburg aus der Schweiz!
Jeder Vollidiot bezeichnet sich neuerdings als begnadeter "Goldexperte". So unseriös werden die Kleinbesitzer von Gold ins Toilettenpapier getrieben!

 

[16:00] Die Goldnachfrage scheint wieder anzuziehen:

Welt: Deutsche geraten in einen Goldrausch

Der Wert des Edelmetalls Gold eilt von einem Hoch zum nächsten – und die Bundesbürger sind voll dabei. Anbieter von Goldbarren und -Münzen freuen sich über gute Geschäfte. Auch ein Teil der Goldfonds legt deutlich zu. WELT ONLINE erklärt, wie Sie am besten einsteigen können.

Der wirkliche Goldrausch ist es immer noch nicht, dieser kommt bei Gold $10000/oz oder so. Es ist immer noch das Smart Money und das Big Money (aber dieses kauft und lagert sicher nur zum kleinen Teil in Deutschland).
 

[9:30] Leserzuschrift-AT - Die neuen 10€ Silbermünzen:

war heute um 8 in der Früh bei der Nationalbank am Otto-Wagner-Platz in Wien, um die neuen 10€ Silbermünzen zu kaufen. Wie ich dort angekommen bin, waren schon 9 Leute (Pensionisten) vor mir. 5€ Münzen gibt es gar keine mehr, von den neuen 10€ Münzen werden auch nur max. 30 Stück pro Nase verkauft, da es diesmal 40% weniger geprägt worden sein soll.

Das ist wohl für den "Otto Normalbürger". Für Privilegierte gibt es unten im Geldkeller sicher mehr. Und eine Laderampe zum Verladen grösserer Mengen gibt es dort auch.


Neu 2009-09-27:

[18:50] Gold/Silver-Eagle Produktion auf Hochtouren: Widersprüchliche Meldungen zur US Mint


Neu 2009-09-26:

[20:45] Leserzuschrift-DE - Pro Aurum Berlin:

bin(war!!) auch Kunde bei Pro Aurum. Seit dem Umbau/Umzug hat sich nicht nur die Hülle verändert.

Unabhängig von der "frechen" Preisgestaltung, wird man etwas anders behandelt. Bei Abnahme von kleineren Mengen merkt man wie wichtig ein Kunde ist. Bei Nachfrage nach 1KG Kookaburras bekam ich die Antwort: Ausverkauft..

Ich verwies auf die Auslagen und sagte das sich dort noch einige Stücke befinden. Die Anwort lautete: Wir machen doch nicht die Auslage auf, für diese geringen Mengen. Das war für mich die letzte Antwort die ich brauchte.

Jetzt bin ich bei einem anderen Händler..in Berlin, FREUNDLICH auch für eine Unze Silber!! So verliert man übrigens Kunden.


Neu 2009-09-25:

[18:00] Der Lateiner setzt auf Prestige: Das pro aurum Goldhaus:

Das dürfte ordentlich Geld kosten. Und sicher alles auf Kredit...


Neu 2009-09-19:

[11:00] Mitteilung des Silverbrokers zum anonymen EM-Kauf:

Auch bei uns ist der anonyme Erwerb von Edelmetallen bis zu 15000 Euro pro Person möglich. Zudem besteht ab einem Bestellwert von 5000 Euro die Möglichkeit nach kurzer Avisierung die Metalle an 26 verschiedenen Orten in Deutschland (in Bad Dürkheim ab dem ersten Euro) abzuholen so dass lange Anfahrtswege dem Kunden erspart bleiben. U. a. in Essen, Stuttgart, München, Berlin und Göttingen. Eine Übergabe nach terminlicher Vereinbarung kann auch am Wochenende stattfinden. Bei größeren Beträgen bringen wir die Ware auch gerne persönlich an eine Wunschadresse.


Neu 2009-09-18:

[16:00] Leserzuschrift - Start zur Goldüberwachung in Brüssel:

Ich habe heute wieder mit einem Kunden gesprochen (der in Deutschland mit Gold handelt), und dieser hat mir erzählt, dass Deutschland in Brüssel bereits angesucht haben soll, um die 15.000 EUR Grenze für den anonymen Goldverkauf zu Fall zu bringen.
Damit wird wohl die Zentralisierung der deutschen / europäischen Goldvorräte vorbereitet werden...


Neu 2009-09-16:

[20:00] Achtung - Ende der 7% Mehrwertsteuer auf Silbermünzen in Deutschland droht:

Welt: Deutsche Mehrwertsteuer – die Liste des Absurden

Der deutsche Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) schlägt vor, die Gesetze zur Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) dringend zu überarbeiten. Ihn stören vor allem die Regeln zum ermäßigten Steuersatz. Wir dokumentieren die seit etwa 40 Jahren bestehende Liste – und ihre absurden Bestimmungen.

Wenn der Peer-Wolf am politischen Leben bleibt, dann wird er viele Ermässigungen aufheben, sehr wahrscheinlich auch die für Silbermünzen.

Ich habe gestern am Hartgeld-Club Wien eine spezielle "Münze" hergezeigt: einen 5kg "Münzbarren" der Cook Islands, hergestellt in und für den deutschen Markt. Wegen der 7% Mwst.


Neu 2009-09-10:

[16:00] Die Inder sollten jetzt wieder Gold kaufen: Wie indische Hochzeitspaare den Goldpreis anheizen


Neu 2009-09-05:

[11:15] Leserzuschrift-AT zur Mehrwertsteuer-Freiheit von Gold:

Die Begünstigung von Gold sehe ich daher, dass die Umsatzsteuerfreiheit eben nicht abgeschafft wird, angesichts der Bedeutung des Goldpreises für die Aufrechterhaltung der Nullzinspolitik schon erstaunlich. Das dürften genug Machthaber selbst auch im Garten haben.

Bei genauer Betrachtung ist Gold das vom Steuergesetz am besten Behandelte überhaupt:

- UMSATZsteuerfrei, und
- KeSt- bzw. abschlagssteuerfrei n. 1 Jahr (wie auch ein Gemälde)

Das gibt es sonst nirgends, natürlich auch bei Silber nicht (Silbergeld ausgenommen)

Das Silbergeld wird sogar von den ZBs noch meist als Geldsortentausch nicht verkauft, sondern getauscht, in AT z.B. überhaupt keine Ausweispflicht (Weil ja nichts gekauft wird, sondern getauscht)

Aha. Also müssen es die Mächtigen haben. Daher wird man es auch kaum verbieten (dem normalen Volk schon per Propaganda).


Neu 2009-09-02:

[15:45] Leserzuschrift-DE - Nennwert EM Münzen:

also die Diskussion darüber halte ich für surrereal. Was soll was das Aufgeprägt ist. ?! Fakt ist, das was drin ist, ist wichtig und nicht das was draufsteht.

Solche Aussagen sagen mir, daß viele Leute noch begriffen haben um was es eigentlich geht. Nehmen wir eine Goldmünze die vor einigen Jahrhunderten geprägt wurde - hm, ok - die ist sogar noch wg. des Sammlerwertes mehr wert, als den inneren den sie momentan hat, würde ich die jedoch einschmelzen was bekomm ich dann Gold, und das kann ich dann gegen jede Papierwährung eintauschen zum jeweiligen Kurs des Goldes.

Oder anders ausgedrückt ich hab nen Phili. Silber da Steht 1,50 Euro drauf, jetzt sind die Banken gesperrt und ich habe auch kein Bargeld, somit geh ich dann damit in ein Geschäft und tausche das Silber gegen den Wert wo draufsteht, obwohl der Silberkurs sagen wir einfach bei 50 Euro ist.

Also ich frage mich langsam schon in welchen Film ich rumlaufe, wenn das sogar auf Ihrer Seite so thematisiert wird.

Im grunde nichts als heisse Luft, hart ausgedrückt Bullshit. Oder sie wissen nicht was sie schreiben und das hat halt mit denken zu tun. Herr schicke Gedanken....

Wenn die Banken einige Zeit zu sind, dann bekommt man den Silber-Phili nicht für 1.5 Papiereuros oder 15, sondern vielleicht für 150.


Neu 2009-09-01:

[21:30] Leserzuschrift-DE - Erklärung zu Nennwert auf Gold/Silbermünzen:

Die meisten Anlagemünzen tragen, neben den Bildmotiven, eine Nennwertangabe einer Währung, häufig auch noch eine Gewichts- und eine Feinheitsangabe. Die Währungsnennwertangabe ist zum Ausgabezeitpunkt stets deutlich niedriger als der Edelmetallwert der Münze nach aktuellem Börsenkurs. Die aufgeprägte Nennwertangabe weist die Münze als „von offizieller Stelle ausgegeben“ aus, da nur staatlich autorisierte Prägestellen berechtigt sind, eine Währungsangabe auf die Münze zu prägen, womit gleichzeitig eine Abgrenzung zu den Medaillen gegeben ist. Damit sind sie „formal“ häufig auch gesetzliches Zahlungsmittel. Sie werden aber im allgemeinem Zahlungsverkehr nicht zum aufgeprägten Nennwert verwendet, da sie ja sonst unterhalb ihres Edelmetallwertes in den Geldumlauf abgegeben würden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Anlagem%C3%BCnze
 

[15:30] Leserfrage - Nennwert auf Gold/Silbermünzen:

Woher kommt der sehr niedrige Nennwert auf EM Münzen???
Oder zeigt der Nennwert den TATSÄCHLICHEN Wert des Papiergeldes an, evtl. Nach einem/r Währungschnitt/Reform?

Die Zentralbank muss diese Münzen zu diesem Wert gegen Papiergeld zurücknehmen. Die sichern sich ab für den Verfall der Gold/Silberpreise. Vermutlich haben sie Robert Prechter mit seiner $250 Gold-Prognose gelesen.

[21:00] Leserzuschrift-CH dazu:

Ich habe mir Krügerrand gekauft, weil auf denen kein Nennwert vorhanden ist. Vernünftigerweise gilt für den Krügerrand der Wert des darin enthaltenen Goldes.

Dass auf den übrigen EM Münzen ein (unrealistisch tiefer) Nennwert aufgedruckt ist, hat mein Misstrauen erweckt. Ich sehe den Sinn darin nicht und vermute eine Finte. Liege ich richtig?

Übrigens gefällt mir an allen EM Münzen, dass sie nicht nummeriert sind wie die Barren und daher nicht zugeordnet werden können. Nur das Prägungsjahr steht drauf, auf dieses könnte ich auch noch gerne verzichten!

Das mit dem niedrigen Nennwert dürfte Tradition bei den Prägeanstalten haben.


Neu 2009-08-27:

[15:15] Sie prägen Philharmoniker rund um die Uhr:

Presse: Boom: Münze Österreich prägt rund um die Uhr

Die Münze Österreich produziert an sieben Tagen pro Woche im Dreischicht-Betrieb. Denn während 2008 gesamt 1,2 Milliarden Euro umsetzte, kletterte der Umsatz heuer schon über die Marke von einer Milliarde Euro.

Offenbar geht die Nachfrage nicht zurück.
 

[7:15] Leserzuschrift-AT - 25 Schilling Münzen!

Ich habe heute einige der guten alten 25,-- ÖS gekauft. Der Händler meinte er habe noch sehr viel vorrätig!

Der Preis pro Stück war 4,-- €uro. Nimmt man mehr, kommt man auf 3,80 herunter. Die Münzen wurden von 1955 bis 1973 geprägt. Sie enthielten immer 10,4 Gramm Silber. (13 Gramm Raugewicht entspricht 800er Silber ist 10,4 Gramm) DIES IST ZIEHMLICH GENAU EINE DRITTEL UNZE (31,1/3 = 10,36)

Somit kostet eine Unze rund 12,--. Stellt man das dem Philharmoniker (derzeit 13,5 plus 20% Mwst) gegenüber (der natürlich nicht fehlen darf) spart man inklusive Deppensteuer 4,2 Euro pro Unze/Münze, und das bei der für den Alltag so wichtigen KLEINEN STÜCKELUNG. DER GUTE ALTE SCHILLING…………...

Die 5 Reichsmarkmünze (1933-1939) ist ähnlich zu werten. Die 25,-- hat aber zwei entscheidendende Vorteile:
Sie ist den Meisten noch bekannt und wird von der Nationalbank auch noch gegen Euros zurückgewechselt, was zweifelsohne ein Verlustgeschäft wäre!


Neu 2009-08-24:

[17:00] Papier-Gold wird wie Papier besteuert: Verlieren die Gold ETCs bald ihren Steuervorteil?

In Deutschland also mit der Abgeltungssteuer. Dafür kann man damit schön traden - ohne weitere Steuer.


Neu 2009-08-22:

[20:15] Ein guter Rausch - der Goldrausch:

TAZ: Der Goldrausch der Deutschen

Die Krise hat Deutschland zum Goldstaat Nr. 1 gemacht. Allein im letzten Jahr haben Anleger hierzulande 108 Tonnen Gold gekauft - mehr als in jedem anderen Land der Welt. Goldshops und Ankaufsstellen seriöser und windiger Art eröffnen allerorten. Die Nachfrage scheint keine Grenzen zu kennen.

Dass aber in Krisenzeiten wie diesen Gold so etwas wie Sicherheit und Beständigkeit vermittelt, spürt man bei Heraeus in Hanau. Hier wird Altgold eingeschmolzen, von hier beziehen Händler wie Heiko Ganß ihre Barren, erhält Goldschmied Strahler sein Material. Bei 1.200 Grad wird aus Ketten, Ringen, Zähnen wieder reines Gold und findet seinen Weg zurück zu jenen, die es sich leisten können.

Wird vielleicht die linksgrüne TAZ auch schon vom Goldfieber angesteckt?

Interessant der 2. gezeigt Absatz: das Gold fliesst zu denen die seinen Wert kennen und es sich leisten können.

Ein Silber-Artikel im Mainstream: Silber ist das bessere Gold

[21:00] Leserkommentar-DE - 108 Tonnen Goldkauf in Deutschland in einen Jahr - lächerlich:

Da sieht man , mit Gold als Insider-Tip haben Sie Recht behalten. Obwohl Deuschland Goldkaufland Nummer 1 war letztes Jahr, wieviel ist das denn umgerechnet ? 1,317 Gramm pro Einwohner weniger als eine zehntel Unze , das ist lächerlich. Hätte nur jeder der ca. 10-Millionen Aktionäre 1 müde Unze gekauft wäre das alleine schon fast die 3-fache Menge. Ich denke, dass eine durchschnittliche Aktion oder Fonds-Order 5-stellig ist, eine Unze Gold kostet in diesen Dimensionen gerade lächerlich wenig. Es gibt also selbst in D. massiv Nachholbedarf, wenn ich an die anderen Länder ( wo noch viel weniger Gold gekauft wird ) denke müssen die einen geradezu extremen Nachholbedarf haben was den Goldpreis entsprechend extrem explodieren lassen könnte.

So ist es.


Neu 2009-08-20:

[11:00] Leserzuschrift-DE - FR und Silbereuros:

Wie gesagt: Die Franzosen haben keine Monsieur Eichélbourg, sonst wüssten sie es zu schätzen, dass die Münze/Post echtes Hartgeld in Umlauf bringt...!

Hallo Frankreich: Wenn Ihr nicht mögt - Immer rüber mit den Münzen nach AT-DE-CH!!!

...warum sind eigentlich diese Euros nur in Frankreich gesetzliche Zahlungsmittel?! Gibt es Euros, die gleicher sind als andere Euros?! Wie ist der Silbergehalt pro Münze?

Anscheinend bereitet man sich auch in FR auf andere Zeiten vor und bringt in großem Stil hartes Geld auf den Markt - im Vergleich zu den deutschen Silberzehnern aber noch bescheidene Stückzahlen!

In diesen französischen 10€ Silbermünzen dürfte aber weniger Silber drinnen sein als in DE/AT.

PS: diese Silbermünzen sind generell nur national gültig - ist so.


Neu 2009-08-19:

[16:15] Hier gibt es zu viele Silberzehner: Frankreich: Verwirrung durch Zehn- und 25-Euro-Münzen

[16:00] Wer das Gold kauft:

FTD: Deutsche und Inder zerren am Goldpreis

Das Interesse von Investoren stieg hingegen sprunghaft an: Sie kauften 222,4 Tonnen Gold - 46 Prozent mehr als im Vorjahr.

Auch in anderen Teilen Asiens ging die Nachfrage stark zurück - lediglich China, der weltweit zweitgrößte Käufer, verzeichnete ein Plus von elf Prozent. Für Investitionen war Deutschland mit 28 Tonnen der größte Markt.

Zentralbanken wurden im zweiten Quartal zum Nettokäufer von Gold, mit 14 Tonnen. Im ersten Halbjahr fielen Nettoverkäufe von 38,7 Tonnen an - der niedrigste Wert seit der ersten Jahreshälfte 1997.

Deutsche Investoren sind jetzt also (ländermässig) die grössten Käufer und die ZBs kaufen auch wieder.
 

[13:30] Grosskäufer: Asiatische Zentralbanken werden Goldkäufe verstärken

[12:15] Goldman Sachs produziert neues Papier-Gold: Aktienanleihen auf Rohstoffe

Haben alle gesehen, was mit den Leman Zertifikaten passiert ist?
 

[12:00] Von Schmuck zu Barren:

20min: Der Glanz des Goldes verblasst

Angesichts der Wirtschaftskrise können sich weltweit immer weniger Menschen Goldschmuck leisten. Als Finanzinvestion ist Gold hingegen weiterhin gefragt.

In Indien, seit langem das Land mit den höchsten Gold-Verkäufen, brach der Absatz im vergangenen Vierteljahr auch wegen hoher Preise um fast ein Drittel ein.

Im Gegensatz zu den sinkenden Verkäufen von Gold-Schmuck nahm die Nachfrage nach Gold als Finanzinvestition deutlich zu, weil Anleger in der Finanzkrise auf das vermeintlich krisensichere Gold zurückgriffen. So stieg weltweit die Nachfrage nach Goldbarren und Münzen um zwölf Prozent auf 165,7 Tonnen.

Das Gold geht in die "richtigen Hände".

Die Chinesen sind cleverer: China is now encouraging it’s citizens to buy Silver Bullion

Leserkommentar-DE: Wenn nur jeder Chinaeinwohner ne Unze kauft , na dann brauchen wir nicht mal ein Systemcrash!!!!!!!!!!

[16:45] Leserkommentar-DE zu China:

Auf "hartgeld.com" wurde vor rund einem Jahr ein Artikel von Hr. Beutler veröffentlicht, demzufolge sich die verfügbare Menge Silber von rund 4 Milliarden Unzen in 1980 auf nur noch rund 1 Milliarde Unzen Silber durch Verbrauch (überwiegend Industrie) verringert hat.

Selbst wenn die chinesische Regierung ihre Landsleute dazu ermuntert, Silber zu kaufen - es gibt nicht mehr genug Silber, um wenigstens jedem Chinesen eine Unze Silber zukommen zu lassen.

Stellt sich die Frage: "Was passiert mit dem Silberpreis, wenn die Chinesen das merken?" Wahrscheinlich startet dann die "Silber-Rakete".


Neu 2009-08-15:

[9:30] Leserzuschrift-DE - Quelle für Gold/Silber-Münzen:

Ich kann Ihnen versichern dass die Leute schon am verelenden sind, ich habe das nicht einfach so gesagt. Aber niemand denkt weiter. Ich habe mich mit einem Münzhändler in Braunschweig unterhalten weil ich sondieren wollte ob er begreift, dass er Rettungsboote verkauft und ob er jemanden sucht der die Leute berät. Er wusste gar nicht worauf ich hinaus war. Die Leute verkaufen ihre Münzen und er wundert sich dass ab und an Spezies kommen und alles einsacken.

Dieser Händler hat noch nichts vor Rettungbooten gehört und die Leute, die diese Boote zu ihm bringen, auch nicht. Dann kommen Investoren, und holen alles ab.

Also, grast die Münzhändler, besonders in niedergehenden Regionen ab. Besonders die 5 Reichsmark-Stücke sind interessant (Deutschland).

[11:15] Leserzuschrift-DE dazu - war beim Münzhändler in Norddeutschland...

Ich habe etwas ähnliches bei einem Gold-Juwelier in Niedersachsen erlebt. Auf meine Frage, was er zur aktuellen Goldkrieg-Lage hält entgegnete er mir völlig verblüfft, das er Gold noch zu teuer halte, die meisten würden verkaufen. Er wundere sich nur über die aktuell große Anzahl von Krügerrand-Bestellungen in seinem Laden.
Auch von einer Silber-Knappheit könne überhaupt keine Rede sein, er kenne Schmuckhändler, bei denen im Keller bereits seit Jahren Tonnen von Silberbarren herumliegen würden, das sie bei einem potentiellen Preisanstieg sofort auf den physischen Markt werfen können, vorher rücken diese 'Horter' es jedoch nicht raus. Von Fiat-Money und Manipulation wollte er nichts wissen, er hat mir geradezu energisch abgeraten, an einen Preisanstieg von Edelmetallen zu glauben (schädigt diese Empfehlung nicht eher seinem eigenen Umsatz?).
Werbung zum Thema 'Kaufen Sie bei uns Anlage-Münzen/Barren' habe ich weder bei ihm, noch bei seinen Konkurrenten gesehen. Über einen bekannten Mitbewerber hat er gelästert: 'der verkauft kein Gold, der will nur selber kaufen!'.
Genau das ist mein Resumee: Jeder(!) kleine Juwelier, Goldschmied und Goldhändler wirbt auf riesigen Plakaten mit ANKAUF von Edelmetallen (hauptsächlich Zahngold und
Schmuck) , KEINER wirbt damit, Anlagegold zu VERKAUFEN (sondern nur in Form von überteuertem Schmuck). Geben die Menschen Ihr Altgold wirklich alle zu so drastisch niedrigen Preisen ab?

Da gibt es also noch genügend Marktlücken.


Neu 2009-08-14:

[16:00] Leserzuschrift-DE - Silberzehner an die Banker:

Heute, 1430h. Meine Frau rief gerade an, sie erzählte mir folgende lustige Geschichte. Normalerweise bekommt sie in der Sparkasse Moers-Asberg immer 2 Silberzehner im Monat. Heute bekam sie 3, denn es war eine andere Mitarbeiterin zugegen, die die Münzen aushändigte. Sie schrieb meine Frau nun mit der Anzahl 3 auf eine Liste für Vorbestellungen. Auf die Anfrage meiner Frau, wann die nächste Lieferung zu erwarten sei bekam sie folgende Auskunft "Originalton":
"Leider kann ich ihnen das nicht sagen, wir wissen es nicht und die zuständige Bearbeiterin ist im Urlaub, diese weiß es immer ganz genau weil sie selbst Silberzehner sammelt". Nun wundere ich mich nicht das wir immer nur 2 bekommen..............

Die "Insider" = Banker holen sich die also.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE: Silberzehner im Abo:

Ich habe den Silberzehner auch eine zeitlang im Abo bekommen, das dann aber wieder aufgegeben. Lieferant war die MDM Münzhandelsgesellschaft MBH Deutsche Münze. Die haben mich zwar verlässlich mit den Zehnern beliefert, dann aber auch immer mit weiterer Werbung bombardiert, ich solle Gold-Sammlermünzen (zu weit überhöhten Preisen) kaufen, usw. Dazu kam dann noch das Porto für den Versand der Silberzehner nebst voluminösem Sammleralbum. Nachdem mir klarwurde, dass die Silberzehner weit überteuertes Silber sind, habe ich das alles gekündigt. Hingegen hatte ich noch nie Probleme, die Silberzehner bei der Bankfiliale hier am Ort Säckeweise zu bekommen. Es gab nie eine Schlange.

Diese Firmen für Sammlermünzen haben hier das total falsche Publikum - Investoren.
 

[7:30] Leserzuschrift-DE - Silberzehner:

Die Silberzehner sind offizielles Zahlungsmittel im jeweiligen Land und können daher als Geld benutzt werden, falls Papiergeld mal nicht mehr genommen wird (ev. vorübergehend?).
Man kann also im Supermarkt, od. sonstwo damit normal bezahlen.
10 Euro sind 10 Euro. Und man muss keine Unzen vergeuden.

Könnte das die Antwort sein?

Solange es geht, kann man ruhig Papierzehner verwenden. Um die muss man sich nicht anstellen.

Nur einen Vorteil hat der Silberzehner gegenüber der Silberunze: er ist eine kleinere Einheit. Aber das Silber da drinnen ist sehr teuer.

[11:00] Leserkommentar-DE dazu:

Weshalb die Leute den Silberzehnern so hinterher rennen und sogar danach anstehen, weiß ich auch nicht ... ich beziehe sie im Abonnement.

Ich weiß aber definitiv, was ich für meine Familie eines Tages dafür bekommen werde - nämlich Brot vom Bäcker, Brotmehl vom Müller oder auch Getreide vom Bauern !

Gestern unterhielt ich mich mal wieder mit einem befreundeten Müller und Landhändler.
Die Weizenernte 2009 war gut, die Qualität ist akzeptabel, trotz des sehr schwierigen Erntewetters - der Preis ist unter aller Sau :
9 Euro für 100 kg backfähigen Weizen, sagen wir einen Papierzehner.

In einem Jahr bekommen Sie diese Menge nur noch für einen Silberzehner - und es spielt dann absolut keine Rolle mehr, wie teuer Sie das Silber in der Euromünze momentan einkaufen.

Sie könnten natürlich versuchen, gleich die ganze Mühle für Ihre hoch gepriesenen Gold-Schätzchen kaufen zu wollen.

Ich bin aber sicher, die Besitzer, Vater und Sohn, werden Ihnen nur ins Gesicht lachen bei Ihrem Angebot. Deren Goldgrube - im Unterschied zu Ihrem Tresor - wird dann nämlich unter Polizeischutz stehen, denn auch Polizisten und ihre Familien wollen essen.


Neu 2009-08-13:

[20:30] Leserzuschrift-DE - warum Silber Zehner?

Was mir nicht ganz verständlich ist: Warum soll ich eine Silber-Zehner kaufen, der nur 16 Gramm Silber beinhaltet. für 13 € bekomme ich derzeit eine Unzen-Münze (31,1 Gramm Silber). Ok, der Nominalwert ist beim Philharmoniker nur 1,5 €, aber letztlich wird sowieso nur der Silberwert zählen. Und von den Philharmonikern gibt es noch jede Menge zu kaufen, noch...... Ich denke halt, dass der Otto lieber die Münzen am Bankschalter holen will, auch irgendwie Schafsverhalten. Und bei Silberunzen-Münzen verstehen die meisten Bankmitarbeiter sowieso nur Bahnhof....määäähhhh.....

Das frage ich mich auch, warum die Leute diesen Dingern so nachlaufen.
 

[20:15] Leserzuschrift-DE - Silberzehner - Ausgabe heute morgen:

Die Kasse der BuBa Filiale in KA öffnet um 8 Uhr, zahlreiche Leute warten schon, als ich um 7:45 eintreffe, bis 8 Uhr werden es ständig mehr. Als die Tür öffnet sprinten die ersten die Treppe hinauf. Eine Dame, die den Fahrstuhl als "Abkürzung" gewählt hat, meint sich oben wieder weiter vorne anstellen zu können. Als ich dran bin, sagt der Kassierer zu einem Kollegen: Zähl mal noch zehn ab, der Rest kann heimgehen!
Da ich relativ weit vorne war, schätze ich mal, dass weniger als huntert Kunden bedient wurden, wobei die meisten gleiche eine Rolle (Maximalabgabe, 25 Stück) mitnehmen, einige Rentner können sich offensichtlich nicht so viel leisten und nehmen nur einige Stücke mit. Eine Schande, dass auch hier die Leute behindert werden, Ihr Erarbeitetes / Erspartes in Sicherheit zu bringen!

Die "Insider" bekommen den Rest.
 

[20:15] Leserzuschrift-DE - Donnerstag 13.08.2009 7:45 Bundesbank NL Sachsen

Noch nie war ein derartiger Andrang auf die Silber-Zehner. Das Bild sagt mehr als 1000 Worte - die Leute zeigen damit deutlich das nicht mehr vorhandene Vertrauen in Papiergeld.
45 min später immer noch der gleiche Andrang! Münzen wurden rationiert - jeder nur noch 5 Stück. Das ist der Anfang vom Ende. Es werden immer mehr Leute, die tauschen, manche wollen morgen wieder kommen, viele (ca. 80%) waren hier Pensionäre. Die haben noch einen Sinn für kommende Katastrophen und die Leute in der ehemaligen DDR sowieso!


 

[16:00] Leserzuschrift-DE - Silberzehner:

Krass. Heute war die Meute wegen der neuen Silberzehner draussen vor der Tür unserer BuBa schon so groß, dass es einem vergeht, sich noch anzustellen. Heute war das schon aussen sichtbar, weil nicht rechtzeitig geöffnet wurde. Sonst ist die Schlange eigentlich erst sichtbar, wenn man den Schalterraum betritt...

Es bildet sich aber langsam ein starker Rentnerkern heraus. Klar, die Arbeiter, von denen ich schon mal berichtete sind noch da, aber die Generation 60+ ist deutlich in der Überzahl. Haben die noch das bessere Gespür, was in den nächsten Jahren auf uns zukommt?

Vielleicht ist die Warteschlange dann 10 km lang?


Neu 2009-08-11:

[14:30] Leserzuschrift-DE - Goldtransport:

mir wurde heute, 11.Aug. 2009, von einem Bodenmitarbeiter am Frankfurter Flughafen berichtet, das seit ein paar Tagen TÄGLICH ein Frachtflugzeug aus Zürich mit 1,5To, also 1500Kg Gold an Bord aus Zürich eintrifft.

Die Barren werden fein säuberlich auf dem Ladeboden des Flugzeuges einzeln verzurrt, durch kleine Holzbalken von einander getrennt. Das Ausladen nimmt eine geraume Zeit in Anspruch.

Der Witz dabei: Das EM wird aber wieder zurück nach Zürich geflogen. Der Bodenmitarbeiter konnte nicht sagen, ob es sich um das gleiche Gold handelt, oder ob es ein ausgetauschtes ist, welches wieder zurück nach Zürich geflogen wird.

Komische Geschichte, schon davon gehört?

???????


Neu 2009-08-07:

[9:30] Leserzuschrift - Gold in Indien:

Ok, as per the govt of India report Indian saving rate has come down by 3 % in last 2 years which currently stand at average as 32% of the income. The major part is saved as gold since in Indian culture gold is considered as god of money when you buy gold your prosperity keep on increases / multiplies.

People in India have a habit of buying gold not for saving, its tradition that you need to have gold for your wife and daughter during marriage and status is gauged on the amount of gold you own. Now the important point is gold is never sold once it's bought because it's considered as god and when you sell it's considered you disown god. So generally gold is kept on added up and given to the sons and daughters. So we have lot of old and pure gold at every Indians home mostly unaccounted. Now people start keeping it in bank locker for safety. In earlier days even now, when people buy land and dig it for construction, lot of some gold is found which is mainly kept under the ground for the safety and the person dies without telling the family then its found only when some body digs it out.

Now India is officially the largest importer and consumer of gold. But except the bank all the jeweler sell gold with out tax receipt, that is with out govt knowledge. More over in ruler area people buy gold from gold smith. So when ever excess money is available gold is bought most of the time without the knowledge of the govt. And most of the time it's not sold and hence it remains with the family as a dead asset. So no body worry about gold price since no body is selling only who is buying in large quantity for marriage need to worry. The stock market and other investment vehicles are becoming famous in urban area but rural area the preferred investment is land and gold. The funnies part is govt don't know how much gold Indian own and they estimate with amount of gold imported and % of illegal gold brought into India.

We have a province called Kerala in India almost half of the population work in gulf and every time they come to India normally once in 6 months or a year, every person bring 100 grams of gold not declared to customs (i.e. they bring in the form of chain, bracelet, ring etc and come wearing - used gold no record since gold is cheap in Dubai)

Also Gold in Indien wird nicht verkauft, sondern vererbt. Alle Import-Statistiken sind falsch, da das meiste Gold hineingeschmuggelt wird.


Neu 2009-08-06:

[14:30] Leserzuschrift-DE - Letzer Silberzehner:

Die ist wohl der letze Silberzehner welcher ausgegeben wird !
http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=11249

Der nächste sollte im November folgen. Wird er aber nicht, da der Goldpreis vorher hochgeht und Silber mit hochzieht.


Neu 2009-07-31:

[16:00] US-Hedge-Fond Manager kaufen Gold:

Frank Meyer: Krise - ick liebe Dir!

Und was ist mit Gold?
In Amerika wurden dazu gerade Hedgefonds-Manager befragt. 20 von 22 gaben an, physisches Gold als persönliches Investment zu kaufen. "Gold ist die ultimative Währung, die am besten performed, wenn die Wirtschaft an einem Extrem ist - sei es Inflation oder Deflation", sagte der CEO von Moonraker, Jeremy Charlesworth, gegenüber Medienvertretern.

"Persönliche Absicherung". Die Verluste sollen die Kunden schlucken.
 

[14:14] Leseranfrage-DE - Besitznachweis Gold:

mich sorgt der evtl. später (im Falle eines Goldverkaufs zum richtigen Zeitpunkt) zu erbringende Besitznachweis für`s Gold. Wenn jemand z.B. einige Jahre vorher über das Konto eines Freundes bei dessen Hausbank Gold kauft und nun damit z.B. Genossenschaftanteile/ Firmenanteile erwerben oder einfach nur Lebensmittel kaufen möchte... heißt es es dann vielleicht: " Sorry, nur mit Besitznachweis"? Das gleiche gilt für die Mitnahme bei evtl. Auswanderung.

Das ist eine Frage, die eigentlich nur aus Deutschland kommen kann, dem Land der bürokratischen Gründlichkeit.

Wenn es soweit ist, das Gold wieder umzutauschen, wird es Staaten mit ihrer heutigen Macht nicht mehr geben. Das Einzige, was dann zählt, ist die Echtheit des Goldes. Um das nachzuweisen, sind die Kaufbelege natürlich günstig.


Neu 2009-07-29:

[20:15] Leserfrage-DE - Ab wann verkaufen Goldhändler nicht mehr?

Es gibt ja durchaus Szenarien, die sagen, dass - kurz- bis mittelfristig - der Goldpreis sogar noch mal drastisch fallen könnte (bis hin zu 650 Dollar). Das alles schreckt nicht, darum geht es nicht. Nur: Mir sagte kürzlich jemand, der sich augenscheinlich sehr gut auskennt, dass in einer solchen Situation ein echter "Goldmangel" in sofern entstehen könnte, als dass die Händler zu diesem Preis nicht mehr verkaufen würden.

Das erstaunte mich zunächst, da ich immer bislang dachte, die Goldhändler haben halt ihren Aufschlag, von dem leben sie - egal letztlich, wie hoch der Preis ist. Aber möglich, dass ich mich irre.
Wie sehen Sie das? Ist es von vielen vielleicht sogar ein Fehler zu sagen "ich warte, bis der Preis noch mal deutlich fällt", weil dann kein Gold (oder nur noch wenig) zu kaufen sein wird?

Die meisten Händler werden immer verkaufen, solange sie Ware bekommen, das ist ihr Geschäft.

Die ZBs würden den Preis sicher gerne auf $650 drücken - wenn sie könnten. Aber da warten unzählige Käufer, die die Situation kennen - die ganz grossen.


Neu 2009-07-28:

[21:00] Gold-Fonds in Deutschland von Abgeltungssteuer betroffen:

FTD: Goldanleihen verlieren Vorteil

Schuldverschreibungen wie Xetra-Gold kosten keine Abgaben, behaupten die Anbieter. Der Fiskus belehrt sie eines Besseren.

Hier sieht man, dass der Staat von Gold keine Ahnung hat, nur von Papier. Bei ETFs scheint überhaupt Steuerchaos zu herrschen.

Besser gleich zum Gold-Metall greifen. Das ist nicht mit Abgeltungssteuer belegt.


Neu 2009-07-27:

[7:15] Wann ist "wieder" Papiergeld möglich?

ich lese gerade das Buch "Silberkomplott". In den ersten 150 Seiten schreibt der Autor eigentlich nur darüber, wie die Könige, Regierungen, Banken etc. Gold und Silber entmonetisiert haben und das nur deshalb schafften, weil die Menschen (durch Unwissen) den Betrug immer wieder zu gelassen haben. Immer wieder ließen sie sich übers Ohr hauen. Immer wieder ließen sie den Betrug mit den gefälschten Münzen und dann später mit dem Papiergeld zu.

Wenn es zur Hyperinflation kommt, werden wahrscheinlich die meisten Menschen versuchen, an Gold und Silber heranzukommen. Aber wie sieht es danach aus, wenn die Regierungen wieder mit sonem Papierzeug ankommen, und den Leuten wieder den Glauben schenken, das diese Schrottwährung mit Rohstoffdeckung (was für ein Schwachsinn), das beste Zahlungsmittel ist.

Wenn die Menschen nicht richtig aufgeklärt werden, und wieder Blauäugig dem Spielgeld vertrauen, wie soll sich dann ein Gold- und Silberstandard durchsetzen? Dieser hat doch nur eine Chance, wenn die Menschen das Zeug von der Regierung ablehnen. Aber dafür sollten sie aufgeklärt werden.

Menschen wie Sie haben das Wissen und die Glaubhaftigkeit, die Aufklärung durch Fernsehsendungen, Flugblätter etc. zu starten. In den Goldbugs tummeln sich doch meistens nur die Leute, die schon erahnen, was auf uns zukommt. Die suchen nur noch mehr Info und Bestätigung.

Die meisten Menschen machen sich aber noch nicht so viel gedanken. In den Medien ist ja schon die Rede von Aufschwung. Ist doch alles palletti.

Die Menschen müssen wachgerüttelt werden. Wir sollten nicht wieder zulassen, das wir der Spielball der Bankenelite und Regierung werden.

Wenn dieses System in die Luft geht und die Flucht in Realgüter und Gold/Silber gelaufen ist, dann wird es sicher einige Jahrzehnte dauern, bis wieder ein Fiat-System möglich ist. Erst wenn die Erinnerung an den Untergang unseres Systems verblasst ist.


Neu 2009-07-25:

[7:15] Zwei total unterschiedliche Gold-Artikel:

MM: Von der Inflationsangst zum Goldrausch

Die Rezession scheint allmählich zu Ende zu gehen - entsprechend rapide steigen die Inflationsgefahren. Auch Finanzminister Peer Steinbrück warnt im aktuellen manager magazin eindringlich davor. Wird Gold zum Mittel der letzten Zuflucht für verunsicherte Sparer und Notenbanker? Diskutieren Sie mit!

Dieser Autor sieht Gold nur als Inflation-Hedge. Es ist aber auch ein noch besseres Crash-Hedge.

Presse: Anlagen: „Flucht ins Gold ergibt keinen Sinn mehr“

Experten der Erste Bank empfehlen einen Strategiewechsel: Unternehmensanleihen statt Sparbuch. In Österreich sind die Vermögen im Jahr 2008 um 8,5 Prozent auf 119 Mrd. Euro geschrumpft.

Und das von der Ersten, die gerade diesen tollen Gold-Report gebracht hat. Jeder Analyst sagt also etwas anderes. Ein Leser aus Deutschland meinte, Dr.Goebbels hätte in der Ersten mit Mauthausen gedroht, falls Gold nicht verdammt wird.

PS: Bei der Ersten ist man bereits mit €300'000 "reich". Haben die so viele Kundengelder verbraten?


Neu 2009-07-21:

[7:15] Morgan Stanley hat "Papiergold" verkauft und "gelagert": Morgan Stanley to settle class-action lawsuit


Neu 2009-07-18:

[14:45] Gold-Artikel aus 1999:

Focus: GOLD

Der Mythos schwindet, die Preise sind im Keller: Notenbanken und Anleger stoßen das einst hochgeschätzte Edelmetall ab

Das war genau am Tiefpunkt des Goldpreises bei ca. $250/oz. Natürlich stossen dann Kleinanleger und Notenbanken ab. Wie immer. Am Höhepunkt kaufen sie dann wieder, die Schafe.


Neu 2009-07-17:

[7:45] Leserzuschrift-DE - Steuern auf Edelmetallbestände (Deutschland):

sämtliche Gewinne aus physischen Edelmetallgeschäften sind für Privatleute steuerfrei,

wenn zwischen Ankauf und Verkauf mehr als 1 Jahr verstrichen sind. Wichtig ist, dass das Jahr verstrichen ist. Sonst muss mit dem persönlichen Steuersatz abgerechnet werden. Das gilt für alle Edelmetalle aber auch für physisches Kupfer beispielsweise!!!!

Bei Geschäften mit Physischen Edelmetallen kommt die Abgeltungsteuer nicht zur Anwendung!

Unternehmen (Einzelkaufleute, KGs GmbHs AGs etc,) sind immer unabhängig voll steuerpflichtig!!!!!!
 

[7:30] Leserzuschrift-DE - Geldwäschegesetz und Kontrollsucht:

Zitat:
Daraus geht eindeutig hervor, dass nach wie vor erst ab einem Betrag von 15.000 EUR eine Legitimation beim Kauf/Umtausch von Edelmetallen erforderlich ist.

In diesem Zusammenhang finde ich es erstaunlich, dass z.B. in der Berliner Filiale von "PRO AURUM" bereits beim An- oder Verkauf einzelner (!) Goldunzen Personalpapiere vorgelegt werden müssen.

Soviel Kontrollsucht löst bei mir Unbehagen aus.

Ich kaufe deshalb lieber bei kleineren Münzhändlern, die bei größeren Mengen übrigens auch Rabatte gewähren.

Diese Kontrollsucht gibt es also nicht nur bei Banken, sondern auch bei manchen privaten EM-Händlern. Man will wohl päpstlicher sein, als der Papst.

[10:00] Leserzuschrift-DE - Proaurum - Dringende Bitte um Präzisierung!

Als bisheriger Kunde von proaurum Berlin (zuletzt vor ca. 6 Wochen) bitte ich um eine Präzisierung: Sind die Personalpapiere nur "vorzulegen" (was mir wurscht ist) oder werden die persönlichen Daten bei Transaktionen unter € 15K "notiert".
Für mich wäre das ab sofort ein Ausschließungsgrund und vermutlich auch für andere proaurum-Kunden!

Kommentar: Korrektur Aussage zu ProAurum/Geldwäsche:

Pro-Aurum verlangt bei jedem Verkauf (Kunde an ProAurum) den Personalausweis (falls es später Probleme mit der "Echtheit" der Ware gibt). Kaufen kann man mit Bargeld bis 15000 EUR anonym. Das stopfen die dann in die Geldzählmaschine und man bekommt eine Rechnung ohne Namen/Anschrift.
Das war zumindest vor einigen Monaten so.

Pro Aurum könnte das selbstpräzisieren.


Neu 2009-07-16:

[20:15] Das Schweizer Goldproblem:

20min: Kein Platz mehr für Goldbarren

Gold ist wieder im Trend: Die Angst vor einer Hyperinflation, einem Wirtschaftsabschwung sowie der Erfolg von Gold-Indexfonds hat zu einem Run auf das Edelmetall geführt. Das ist nicht nur erfreulich für die Banken, die das Gold unters Volk bringen. Ein Zürcher Investmentbanker ist am Verzweifeln: «Für unsere Kunden müssen wir immer mehr Gold einlagern, wir finden aber kaum mehr passenden Lagerraum.» Die Aufbewahrung des Goldes stellt hohe Anforderungen an die Sicherheit. Aber auch Stabilität ist gefordert. Eine Palette Gold, die kniehoch mit Barren belegt ist, wiegt mehrere Tonnen. Ein 12,5 Kilo Barren ist nicht grösser als eine Tetrapak-Milch.

Hier sieht man, welche Mengen das Big Money einlagert - bis der Tresorboden bricht.
 

[12:45] Gold und Steuern:

WIWO: Gold und Steuern

An sich ist die Geldanlage in Gold ein Kinderspiel: Bei renommierten Edelmetallhändlern zu Tagespreisen Anlagemünzen wie Krügerrand oder Wiener Philharmoniker mit 1 Feinunze Gewicht (31,1 Gramm) oder Barren (z.B. 250 Gramm) und einem geringen Preisaufschlag von etwas über fünf bzw. drei Prozent mehrwertsteuerfrei kaufen, an einem sicheren Ort aufbewahren, warten, bis der Goldpreis sich verdreifacht oder verfünffacht hat, und danach abgeltungsteuerfrei verkaufen.

Der Artikel ist für Deutschland geschrieben: dort ist die Sache klar - nur physisches Gold ist von allen Steuern befreit, auch von der Abgeltungssteuer. Bei allen Papier-Gold-Produkten ist das meist nicht so oder unklar.

Noch Argumente notwendig?

[21:00] Leserzuschrift-DE - Frage zur Abgeltungssteuer bei Silber:

ich muss Ihnen zunächst einmal ein großes Lob aussprechen für Ihre gelungene Seite mit den vielen kritischen Anmerkungen.
In der Rubrik zur Goldpreisentwicklung war jetzt ein Link zu einem Artikel, der sich mit der Abeltungssteuer bei Gold befasste. Vielen Dank dafür! Da ich selbst aber überwiegend in Silber investiert bin, wollte ich fragen, ob die Befreiung von der Abgeltungssteuer auch für Silber gilt oder ob bei Silber doch der Fiskus zugreift, sofern kürzer als ein Jahr die Ware gehalten wird.

Sollte genauso wie bei Gold sein. Aber ein Steuerberater weiss hoffentlich mehr.


Neu 2009-07-15:

[17:15] Leserzuschrift-DE - Goldkauf bei Banken:

viele Grüße aus Bayern, aus einer Raiffeisenbank.

Bei der letzten Betriebsversammlung hatten wir auch eine (jährlich erforderliche) Schulung zum Geldwäsche-Gesetz (GWG).

Als Anlage sende ich ihnen die aktuellen Schwellwerte zum GWG. Daraus geht eindeutig hervor, dass nach wie vor erst ab einem Betrag von 15.000 EUR eine Legitimation beim Kauf/Umtausch von Edelmetallen erforderlich ist.

Der GWG-Verantwortliche stellte uns im Anschluss an die Schulung auch gleich die Änderungen der "Arbeitsanweisung GWG" vor, die künftig in allen Geschäftsstellen beachtet werden muss. Es wurden auch noch andere Änderungen zu Zahlscheinen und Tafelgeschäften gemacht, die aber für Edelmetall-Interessenten unrelevant sind.

Hierin wird festgelegt, dass ein Verkauf/Umtausch von Edelmetall nur noch an Kunden der Bank durchgeführt wird. Also nur noch für alle, die ein Konto bei uns haben. Bar-Transaktionen werden nicht mehr gemacht.

Auf meine Rückfrage nach den Gründen der Abweichung vom GWG wurde mir mitgeteilt:
1) die Muster-Arbeitsanweisung vom Raiffeisenverband sieht diese Änderungen vor
2) EM-Verkauf und -Tausch ist "ein Haufen Arbeit" für geringe Erträge
3) Der Folgeaufwand für Prüfungen z.B. Smurfing soll verringert werden
3) diesen aufwendigen Service bieten wir selbstverständlich weiterhin für unsere Kunden, aber nicht mehr für Nichtkunden

Es ist zu erwarten, dass viele Raiffeisenbanken im Laufe des Jahres diese Änderungen beim EM-Geschäft umsetzen werden, da es sich um eine "Muster-Anweisung" handelt. Die Änderungen haben mE nichts mit Kontroll-Wahn oder vorauseilendem Gehorsam zu tun, es geht einfach um die Verringerung eines kostenaufwändigen Geschäftes.

Manche Banken sind also päpstlicher als der Papst. Viele Banken wollen keine Nicht-Kunden, da zu viel Arbeit anfallen würde. Die Grenzwerte haben sich aber nicht verändert.


Neu 2009-07-14:

[7:15] Gold-Eagle Verkäufe weiter gestoppt:

PrrudentInvestor: US Mint AGAIN Suspends Gold Coin Sales - Is USA Really Out of Gold?

Production of United States Mint 2009 American Buffalo Gold Proof Coins has been delayed because of the limited availability of 24-karat gold blanks. The 2009 American Buffalo One-ounce Gold Proof Coin is scheduled to go on sale in the second half of the 2009 calendar year after an acceptable inventory of 24-karat gold blanks can be acquired.

Die Spezialitäten werden also nicht mehr produziert, die Gold-Eagles schon. Aber die dürften in bestimmte "Kanäle" gehen.


Neu 2009-07-07:

[21:00] Indien verdoppelt Steuer auf Goldimporte:

Börsenradar: Indien versetzt dem Goldpreis einen Dämpfer

Der Goldpreis steht unter Druck: Die indische Regierung hat die Steuern auf Goldimporte verdoppelt. Der indische Zoll erhebt nun bei der Einfuhr von Goldbarren 200 Rupien (2,94 Euro) Gebühr je zehn Gramm Gold. Für den Import von Gold als Schmuck oder in anderer Form verlangen die Zöllner 500 Rupien (7,35 Euro) je zehn Gramm, wie die Analysten der Commerzbank mitteilten. Der Schritt dürfte die Nachfrage im weltweit größten Markt für Goldschmuck negativ beeinflussen. Umgekehrt dürfte der Verbrauch an Silber und wieder verwertetem Altgold anziehen.


Neu 2009-07-06:

[12:00] Leserzuschrift-DE - Edelmetallkauf bei Sparkasse -> Bargeld bei der Sparkasse unerwünscht:

Heute morgen bei der lokalen Sparkasse in Frankfurt/Main gewesen.
Wie gewohnt, wollte ich ein paar Euros in Silberzehner tauschen.
Am Schalter fragte ich deshalb, wie gewohnt, nach Verfügbarkeit und nach der Stückzahl, die man mir veräussern würde. (Die max. Stück- zahl wurde in der Vergangenheit immer unterschiedlich und von Mitarbeiter zu Mitarbeiter scheinbar willkürlich festgesetzt).

Man sagte mit, dass ausreichend Silberlinge vorrätig wären und fragte nach der gewünschten Anzahl. Ich sagte, dass ich gerne 10 Stück nehmen würde und legte 100 Euro auf den Schalter.

Man sah mich entsetzt an und sagte lachend, dass das nicht ginge.
Ich fragte was nicht ginge? Naja, eben mit Bargeld zu zahlen. Ich müsse ein Konto haben. Also legte ich meine EC-Karte meiner Sparkasse auf den Schalter. Erneute Ablehnung. Nein, das ginge nun auch nicht. Ich müsse ein Konto genau hier bei dieser Sparkasse haben um Münzen zu erwerben.

Ich konnte es nicht glauben und fragte nun warum man denn mein Geld nicht annehmen würde. Antwort: Wir nehmen keine Papiergeld mehr an. Aber ich könnte einen der Automaten in der Halle verwenden um in Hartgeld zu wechseln. Verwirrt fragte ich, ob ich das jetzt wirklich tun sollte und ob ich dann die Silbermünzen bekäme?

Wieder lachte mich der Sparkässler aus und meinte: "Nein, wir sind gehalten Hartgeld nur in kleinen Mengen anzunehmen!" Also eine Silbermünze würde er mir dann verkaufen.

Kopfschüttelnd und wütend verliess ich die Sparkasse ohne Silber...

Das gibt es doch nicht! Was läuft denn da ab? Warum nimmt man kein Bargeld mehr an? Hat man Angst vor Überfällen? Wohl kaum!

 

[21:30] Leserzuschrift-DE - Supervorsichtige Banker:

Ich hatte ebenfalls versucht, vor einigen Wochen (kurz vor Pfingsten) Silberzehner zu kaufen in einer Sparkassen-Filiale, wo es vorher problemlos möglich war. Ich wollte sie als Geldgeschenk bei einer Hochzeit haben. Man sagte mir damals, es gäbe ein ganz neues Geldwäschegesetz von der EU, wonach der Kauf nur noch möglich war, wenn ich in der Bank persönlich ein Konto habe. Es war nicht einmal möglich, beispielsweise Silber in einer Kreissparkasse zu erwerben, wenn ich in der Stadtsparkasse mein Konto hatte.
Per EC-Karte war es schon gar nicht möglich, wenn, dann nur mit Bargeld (also umgekehrt als bei dem anderen Leser).

Der Banker sagte mir wörtlich, dass er mir unter diesem neuen, superstrengen Gesetz nicht einmal mehr ein 2-Euro-Stück in 2 einzelne Euros wechseln könnte, wenn ich dort nicht mein Konto hätte. Das würde dann schon unter Geldwäsche fallen. Ich habe ihn schlicht und einfach schallend ausgelacht.

Die gleiche Information erhielt ich dann noch von einer anderen Bank.
Kontrolle hoch drei. Möglichst keine Anonymität mehr beim Edelmetallkauf.


Neu 2009-07-03:

[20:30] Leserzuschrift-AT - €5 bei Münze Österreich ausverkauft:

komme gerade von der Münze Österreich und wollte wieder eine grössere Menge 5€ Münzen kaufen. Bisher keinerlei Probleme.

Nur heute war alles ganz anders: AUSVERKAUFT

5-er und 10-er gibt es erst nächstes Jahr wieder, wenn Neuprägungen durchgeführt werden.

Das Jahr ist somit gelaufen.

 

[20:00] Goldrausch-Artikel in der Boulevard-Presse:

Kurier: Goldrausch in Österreich, Das Gold-Lexikon

Gold soll in einem Jahr 1300$ kosten; in 3-5 Jahren 2300$. "Wir stehen am Beginn einer Phase mit steigenden Preisen die sicher 15-20 Jahre dauern wird."

Bisher fand sich soetwas in Finanzmedien, jetzt dringt es in die Massenmedien vor - gutes Zeichen.

Leserfrage: Gebetsmühlenartig werden immer wieder die 5-10% genannt die Privatanleger von ihrem Vermögen in EM anlegen sollen. Wieso nicht 50-90%?

Dieser Artikel baut auf dem Gold-Bericht der Ersten von Roland Stöferle auf: Banken wollen natürlich alles Geld von ihren Wertpapieren weglenken.

[17:00] Leserzuschrift-DE - Betrügerreihen von Goldsendungen nehmen bei Ebay stark zu:

seit über einem Jahr kaufe ich über Ebay Gold- und Silbermünzen ein. Ich hatte nie Probleme gehabt. Seit 2 Wochen haben sich bei mir gleich 2 Vorfälle ereignet, bei dem die Verkäufer entweder die Ware einfach nicht liefern oder mir leere Kartons ohne Inhalt zugeschickt habe. Es handelte sich jeweils um Krügerrand Proof Sets mit einem Wert von ca. 1500 EUR. Mal ganz unabhängig davon, dass ich auch einen Werttransport mit Treuhandkonto hätte wählen können (was ich Esel in der Zukunft auch tun werde), scheinen sich zunehmend immer mehr Kriminelle auf den Edelmetall-Ebay-Seiten zu tümmeln. Ich kann also Ihre letzte Veröffentlichung über die Ebay-Betrüger aus Augsburg nur bestätigen.

Was soll man da noch sagen?

[19:15] Leserzuschrift-DE dazu:

unabhängig zu der Diskussion, ob man in E-Bay Edelmetalle erwerben soll oder nicht: Die Betrügereien und Betrüger, von denen Sie berichteten waren nicht, wie Ihr Leser meint, aus Augsburg, sondern aus AMBERG. Da ist meine Fuggerstädter Seele gleich gekränkt ...

Dennoch: Um zu überprüfen, ob Edelmetalle wirklich Wert haben, versteigere ich hin und wieder einige wenige Bullionmünzen davon auf E-Bay. Beruhigend für mich ist, daß die Preise immer einigermaßen marktkonform sind. Was ich aber bei der letzten Versteigerung (Mai/Juni) bemerkt habe: Manche sind wohl schon lichterloh am Brennen, sprich pleite: Da wird mit irgendwelchen Dingen, wie man sei gerade im Urlaub und überweise danach, was dann noch einige Tage dauert, bis hin zur Mitteilung, wo denn das Edelmetall sei, man habe schließlich schon längst überwiesen und schwuppdich einige Tage später geht dann auch schon Geld ein, hantiert.

Kaufen auf eigene Gefahr!

[21:15] Leserkommentar-DE - Anleitung zum tod-sicheren Goldkauf bei ebay:

Anleitung zum sicheren Ebay-Golderwerb.
1. Verkäufer aussuchen, der in erreichbarer Nähe liegt, etwa näher als 200km Fahrtstrecke.
2. Verkäufer anmailen, ob er neben diesem aktuellen Angebot noch andere Krügerränder oder Barren oder was halt immer zu verkaufen gedenkt, und ob man sich für die weiteren, nicht die aktuelle Versteigerung betreffenden Münzen oder Barren außerhalb von Ebay handelseinig werden könne (wichtig die aktuelle Auktion davon ausnehmen, Ebay-Regeln beachten.) 3. Vorschlagen, persönlich vorbei zu kommen und Bargeld gegen Münzen/Barren zu tauschen, Ankündigen Feinwaage und Prüfchemikalien dabei zu haben (Fachkenntnis vorgaukeln, Klappern gehört zum Handwerk)

Das ist alles. Schon gehts. Ich habe Händler erlebt, die keinesfalls besucht werden wollen, und auf einen Versand bestehen, von denen habe ich die Finger gelassen.
Ehrliche Ebay-Verkäufer haben kein Problem damit dass die Ware persönlich abgeholt und Bar bezahlt wird, spaart das doch Arbeit und Lauferei für den Verkäufer. Einmal habe ich mich mit dem Verkäufer auf einem Rastplatz getroffen, weil er nicht zuhause besucht werden wollte (vielleicht ist er ein Massie, und das ist ihm peinlich, wie auch immer...)

Tod-Sicher?

Noch eine Zuschrift-DE zu eBay:

Ich verstehe das nicht. Habe auch Ebay auf Gold abeklopft - durchweg gleich teuer oder teurer wie/als "mein" Münzhändler.
Wie kann man nur Gold bei Ebay kaufen??? Es gibt doch genügend Händler - sogar mit Ladengeschäft! - Im Zweifelsfall würde ich sogar zum "Türken" gehen und gleich nebenan beim Juwelier die Echtheit prüfen lassen (dann ist die Münze halt ein bisschen angekratzt - wen kratzt's?)

Genau, es gibt genügend Händler, die sich einen Image-Verlust nicht leisten können. Also kann es nur eBay-Sucht sein.


Neu 2009-07-01:

[9:00] Wozu Silber-Philharmoniker auch gut sind:

Spiegel: Mit 110.000 Euro legal über die Grenze

Eine neue Silbermünze aus Österreich ist der Geheimtipp bei deutschen Anlegern: Mit ihr lassen sich große Mengen Schwarzgeld über die Grenze schaffen - der Zoll muss tatenlos zusehen. Die Nachfrage boomt, die Prägeanstalt kommt mit der Herstellung kaum hinterher.

Das ist jedenfalls gute Werbung für diese Münze. Aber wahrscheinlich ist es auch kein Problem über die österreichisch/deutsche Grenze mit grösseren Mengen Bargeld zu fahren.

Wer das mit den Philharmonikern macht, hat 2 Probleme:
a) die österr. Mehrwertsteuer von 20%
b) die geringe Verfügbarkeit solcher Münzen in Österreich.

 

Gut formuliert: Österreichische Münze als Alptraum für deutschen Fiskus


Neu 2009-06-30:

[14:45] WIWO-Charts zu Gold: Geldanlage in Gold


Neu 2009-06-29:

[12:30] eBay-Betrüger mit Edelmetallen:

Charivari: Ebay-Betrüger vor Gericht

In fast 200 Fällen wurden Edelmetalle wie Silber, Gold und Platin bei Ebay angeboten. Medienberichten zu Folge sollen die fünf Amberger dafür insgesamt über 400.000 Euro kassiert- ohne allerdings die ersteigerte Ware jemals an die Käufer verschickt zu haben.

Darum prüfe den Verkäufer bevor man kauft.


Neu 2009-06-26:

[10:30] Leserzuschrift-DE - EM bei ebay:

Ich habe jahrelang Gold und Silber bei ebay ersteigert und bin immer besser gefahren als bei den Händlern. Seit ca. 1 Jahr hat sich das Blatt gewendet. Ebay lohnt nicht mehr.


Neu 2009-06-25:

[19:00] Leserzuschrift-DE - wenig Interesse für Gold auf eBay:

Ich verfolge ihre Seiten seit einiger Zeit. Auf ebay interessiert sich so gut wie niemand für Goldmünzen (Warum nicht???) und dies scheint mir doch ein guter Indikator für die breite Masse zu sein. Solange die Masse nicht erreicht wird bleibt alles wie es ist. Täuschung und getäuscht werden durch die Politik ist an der Tagesordnung, Ottonormalbürger will glücklich sein, seine Ruhe und seinen Urlaub haben.

Die Massen hat man also erfolgreich vom Gold ferngehalten, aber das Smart & Big Money kauft weiter, sonst wäre der Goldpreis sicher schon unter $700.

[20:00] Leserkommentar-DE dazu:

Das hat nichts mit der breiten Masse zu tun!
Es sind gerade bei Gold sehr viele Fakes dabei. Wer sich nicht auskennt und nicht richtig ließt ,hat sehr schnell plated Krüger oder was auch immer.Aus Nigeria kauf ich eh nix und auch nix aus Polen ................
Es gibt bei Ebay keine Unterscheidung zwischem echten und plated.Mittlerweile sind einige so dreist ,daß sie es nicht mal mehr angeben ,daß es plated ist!!
Steht also ganz ofiziell bei Edelmetall drin ,ist aber nur 2 Euro wert.Die Leute sind da einfach nur verunsichert und zu Recht.
Nuggets laufen sehr gut und auch Barren.
Der Münzhandel ( echte Ware ) ist auf Ebay eh tot ,weil zu teuer !
Wer ist so krank und gibt sich diesem Massensport hin und zahlt dan 10 bis 15 % mehr als beim Händler.
Habe selber vor einem Jahr aufgehört bei Ebay Gold zu ersteigern.
Hat einen ganz einfachen grund: DIE SCHNÄPPCHENZEIT BEI GOLD IST VORBEI AUF EBAY!!


Neu 2009-06-18:

[15:00] Das Gold geht jetzt zu den Investoren, nicht mehr in den Schmuck:

Tagesspiegel: Tonnenweise Gold

Grund für den modernen Goldrausch ist vor allem die Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Konjunktur und die Furcht vor einer steigenden Inflation, nachdem viele Regierungen rund um den Globus milliardenschwere Rettungspakete für Unternehmen und Banken geschnürt, dafür teilweise sogar die Notenpresse angeworfen und die Staatsverschuldungen gewaltig aufgebläht haben. Anders als Geld kann Gold jedoch nicht beliebig vermehrt werden, gilt folglich als Sicherheit gegen eine Geldentwertung.

Der Goldboom wurde damit erstmals nicht mehr von der Schmuckindustrie getragen, sondern von Investoren.


Neu 2009-06-17:

[18:00] Der Goldautomat jetzt am Flughafen Frankfurt:

ARD: Goldrausch am Flughafen

Für Reisende am Frankfurter Flughafen war es ein ungewohnter Anblick: Mitten in der Abflughalle B am Terminal 1 stand am Dienstag ein dunkelgelber Automat mit der Aufschrift „Gold to go“, aus dem statt Kaugummis, Zigaretten oder Kondomen Mini-Goldbarren fielen. Wer den Automaten mit 31 Euro fütterte, bekam ein kleines metallenes Kästchen mit der Aufschrift "Mein goldenes Geheimnis" ausgespuckt, in dem sich ein Gramm Gold befand. Wem das zu wenig war, der konnte alternativ auch Fünf- und Zehn-Gramm-Barren sowie Goldmünzen am Automaten auswählen.

Das scheint primär Werbung für diese Firma zu sein - verbreitet von den Medien.


Neu 2009-06-12:

[22:00] Aus Big Gold von Casey Research zu den Goldpreisen, die es gibt:

WILL THE REAL PRICE OF GOLD PLEASE STAND UP
Gold is traded around the clock and in so many places and in so many forms, ranging from the abstractions of futures contracts to the solid tangibility of rings and bracelets, that it’s not clear what the “real” price is. The question is more than a matter of curiosity, since many retail coin and bullion shops quote selling prices in terms of “spot plus X%” or “spot plus $Y.” When you talk to a dealer, what exactly does he mean when he refers to “spot”?
Here are some of the prices that dealers refer to and that you may see reported in the media.

London fix. The five members of the London Gold Pool confer twice daily to determine the a.m. and p.m. price for gold. These are big players, so the fixings they announce have a quasi-official ring to them. But the London fixings determine the price only for trades that by pre-agreement are tied to the fixings. And each fixing has significance only at the instant it’s made. Trading between fixings runs on its own, independently of the preceding fix.

Comex spot contract price. The Comex is the busiest market for trading futures contracts in gold bullion. Each contract is for 100 ounces. Prices during the day represent actual trades taking place in a continuous, competitive auction. When, through the passage of time, a given contract reaches its delivery month, it becomes known as the “spot contract.” At that point, the party on the long side of the contact is free to pay for the physical and demand delivery, and the party on the short side of the contract is free to deliver the gold and demand payment. The possibility of insisting on physical delivery keeps the price on the spot contract tightly linked to the price on large transactions of physical gold between dealers.

New York dealer prices. If you visit www.kitco.com, you’ll find quotes, updated every 30 seconds, for the “New York Spot Price.” These reflect the bid and ask prices quoted by wholesale dealers for spot delivery. Not surprisingly, during Comex trading hours, they track the Comex price for the spot contract.
And there are other sources of prices. For many coin shops, A-mark Precious Metals, a bullion dealer in Santa Monica, is where they go when they have too much or too little of a given item. A-mark is their link to the wholesale market. You can find the A-mark gold price at www.amark.com.

None of these prices is “the” price. But they are all linked, because it’s so easy for gold to move from one market to another. What your local coin shop does has an effect on the wholesale dealer it trades with. And it has an effect on the Comex price, because the wholesale dealer watches that price from second to second and will buy or sell there to offset its position in physical gold. And the readiness of arbitragers to trade on small price differences assures that what happens on the Comex will have an effect on the London market.

Some players and some markets are much bigger than others, but none dominates. The price of gold doesn’t start at some central point and then ripple out to other markets. Instead, all the prices are determined together.

Es gibt verschiedene Preise, aber alle hängen zusammen. Der auf Hartgeld.com angezeigte Kitco-Preis ist der Preis der New Yorker Grosshändler.
 

[11:00] Von wo die Philharmoniker kommen:

Kurier: Flucht ins Gold bringt Umsatzrekorde

KURIER: Wie viel Gold und Silber hat die Münze im Vorjahr geschmolzen und geprägt?
Kurt Meyer: Es waren 50 Tonnen Feingold und 350 Tonnen Feinsilber.

Geht der Run aufs Edelmetall weiter?

Wir haben heuer bis Mai so viel Umsatz gemacht wie im Jahr 2008. Da waren es 1,2 Milliarden Euro. Wir waren mit unserer Goldmünze, dem Wiener Philharmoniker, im ersten Quartal mit einem Marktanteil von 29 Prozent erstmals Weltmarktführer. Und auch der silberne Philharmoniker verkauft sich hervorragend.

Von der Bank of England wird also auch Gold verkauft, also verkauft Gordon Brown gerade seine Gold-Reste ab.


Neu 2009-06-09:

[10:45] Das Vreneli ist wieder da:

Tagesanzeiger: Das Vreneli ist wieder gefragt

Immer noch pessimistisch? Mit Aktien die Hände verbrannt? Auf der Suche nach einem sicheren Wert? Wer diese Fragen mit ja beantwortet, kauft Goldmünzen – und befindet sich in bester Gesellschaft.


Neu 2009-06-07:

[19:30] Leserfrage-DE - was tun mit Edelmetall-Rechnungen:

Meine Frage ist ob es was bringt wenn man alle Edelmetallrechnungen und Kontoauszüge vernichtet damit es so anonym wie möglich ist? Denn was bringt die anonymität von Edelmetall wenn ich z.B. alle Email Rechnungen speichere und diese vom Staat gelesen werden? Oder werde ich dann später Probleme beim Verkauf an Banken bekommen wenn ich das Gold nicht als mein Eigentum nachweisen kann? Dem Schwarzmarkt dürfte das wiederum egal sein.

Ich würde die Rechnungen auf jeden Fall aufheben - für den Fall dass beim Verkauf ein Nachweis gefordert wird - als Echtheitsbeweis.

Man kann die Rechungen entweder zusammen mit dem Metall lagern oder Scannen und elektronisch und verschlüsselt speichern.

[20:30] Leserkommentar-DE dazu:

nur mit der Kaufabrechnung kann man Finanzbeamten gegenüber den Nachweis bringen, dass zwischen Kauf und Verkauf mehr als ein jahr liegt. Nach Ablauf eines Jahres sind die Gewinne steuerfrei. Das ist ganz wichtig! Also Belege aufheben!!!!!!!

Danke für den Hinweis.


Neu 2009-06-04:

[11:45] Leserzuschrift: Run auf Silberzehner:

Also ich muss sagen, das "blöde" Volk wacht auf. Heute gab's eine Schlange in meiner BuBa-Filiale, wie ich sie noch nie dort gesehen habe.

Wartezeit 2007 und 2008: 0 Minuten.
Wartezeit 9.4.2009: 1 Minute
Wartezeit 7.5.2009: 5 Minuten
Wartezeit heute: 15 Minuten

Was ich sehr interessant finde: Es ist das "normale" Volk (kamen teilweise in Arbeitsklamotten mit Aufschrift der Firma drauf), einfache Leute, viele Alte, aber nun vermehrt auch jüngere. Außerdem vermehrt neue Gesichter, früher immer dieselben, jetzt lauter "Neukunden". Hoffentlich sammeln die nicht nur diese Krümel sondern kaufen auch sonst noch ein. Wer schlau ist, fährt lieber kurz nach München und kommen mit ein paar 500 Oz-Kisten wieder heim.

Die Dinger gleich als 500oz-Kisten als 1oz Phils/Eagles/Maples zu kaufen ist vernünftig und billiger. Aber es muss nich unbedingt München sein, es gibt auch andere Händler. Manche stellen sogar zu.


Neu 2009-05-23:

[9:30] Stapelt die Goldbarren:

FAZ: Deutschland ist größter Markt für Goldbarren

Nirgendwo auf der Welt waren Goldbarren und -münzen im ersten Quartal des Jahres so begehrt wie in Deutschland. Die Nachfrage der Anleger stieg gegenüber dem Vorjahresquartal um 400 Prozent auf 59 Tonnen, teilte das World Gold Council, die Interessenvertretung der großen Minengesellschaften, am Mittwoch mit. Als Grund für die Käufe gab der Verband vor allem Inflationsängste an. Der zweitgrößte Goldbarren- und -münzenmarkt in den ersten drei Monaten des Jahres war die Schweiz, die im Vergleich zum Vorjahr einen Zuwachs um 437 Prozent auf 39 Tonnen verzeichnete. An dritter Stelle folgen die Vereinigten Staaten, wo die Nachfrage um 216 Prozent auf 27,4 Tonnen stieg.

Schon einmal einen 1kg oder grösseren Goldbarren in der Hand gehabt? wirkt wegen der geringen Grösse unglaublich schwer.

Wer am Ende der Krise am meisten (noch) von diesen Barren hat, wird König sein.


Neu 2009-05-21:

[20:15] Gold-Boom:

Presse: Gold-Boom in Österreich

Im ersten Quartal 2009 kauften Privatanleger in Österreich 22,7 Tonnen Gold, zehn Mal mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Auch in Deutschland und in der Schweiz ist die Nachfrage stark angestiegen.


Neu 2009-05-19:

[21:30] Der Gold-Automat:

FTD: Gold gibt's jetzt auch am Automaten

Goldgräberstimmung am Frankfurter Hauptbahnhof: Wer in das Edelmetall investieren will, kann sich den Weg zur Bank künftig sparen. Ihre Goldplättchen können sich Anleger an einem Automaten ziehen. 500 Apparate sind geplant.

[11:15] Steuerprobleme bei Gold-ETFs:

Süddeutsche: Echtes Gold kann teuer kommen

Solche reinen Goldfonds sind etwa der "Julius Bär Physical Gold" und der "ZKB Gold ETF" - beide in der Schweiz aufgelegt. "Es ist sehr wahrscheinlich, dass die deutschen Finanzbehörden diese ausländischen Wertpapiere nicht als Investmentfonds anerkennen", sagt Klaus Weber, Leiter Steuern/Nachfolgeplanung der LGT Bank in Frankfurt. Der Grund: In Deutschland sind keine Fonds zugelassen, die zu 100 Prozent in physisches Gold investieren, warum also sollten die Finanzbehörden ausländische Produkte dieser Art als herkömmliche Fonds einstufen?

Das alte Problem der "Schwarzen Fonds", nicht zum Vertrieb im Inland zugelassen. Diese sind steuerlich schlechtergestellt. Gilt auch für Österreich. Vermutlich kann nicht einmal ein Steuerberater hier Auskunft geben.

Warum nicht gleich das Metall kaufen?


Neu 2009-05-15:

[10:45] "Einführungsartikel" in Gold & Silber erscheinen schon:

WIWO: Mit Gold gegen die Krise

Schützt Gold vor den Folgen der jetzigen Wirtschaftskrise? Die Frage ist weder einfach noch eindeutig. WirtschaftsWoche-Kolumnist Manfred Gburek gibt dennoch ein paar Antworten.

Das zeigt, dass diese Assetklasse zunehmend interessant wird - auch für die Medien.


Neu 2009-05-14:

[20:15] Beschaffung von €10 Silbermünzen:

Heute die Bundesbank-Filiale in Leipzig aufgesucht wegen "Silberzehnern".
Draussen bereits und dann auch noch einmal im Gebäude waren Schilder angeklebt "Silbermünzen ausverkauft". Unbeirrt bin ich dennoch hinein.
Drinnen an der Kasse habe ich dann die letzten 5 (fünf) Silberzehner
(neu) erhalten. Der Beamte am Schalter erklärte, daß er auch keine Rückläufer etc. habe und die nächste Lieferung erst am 04.06. zu erwarten wäre.
Die Silberzehner wurden auch in der Vergangenheit in Leipzig öfter auf 7-10 Stck pro Kunde kontingentiert.
EIn Freund von mir hatte in Wiesbaden heute keine Probleme und hat dort bei der BuBa zumindest eine Rolle für mich miterstanden...
Mühsam wird es für die Eichhörnchen

Mühsam und teuer müht sich so das Silberhörnchen. Bei den Inserenten auf hartgeld.com gibt es im Moment noch/wieder genügend Silber.


Neu 2009-05-13:

[12:45] Leserzuschrift-DE - Die 10 Euro-Silber-Münzen ergeben allerdings doch noch einen Sinn:

Ich möchte jetzt einmal meine Vorsorge hier als meine persönliche Strategie vorstellen. Seit Anfang 2008 kaufte ich Edelmetall in regelmäßigen Abständen. Heute schaute ich mir einmal die Rechnungen an und stellte fest, dass der Durchschnitt allen Einkaufens bis heute eine gute Wertsteigerung für mich ist. Alle nur erdenklichen Möglichkeiten schöpfte ich aus, um möglichst unerkannt meinen Schatz zu horten: Kauf bei 10 verschiedenen Händlern im Internet, mit Bargeld bei Sparkassen und Banken (vom Gewicht 2 Drittel Silber / 1 Drittel Gold).

Gleichzeitig besorgte ich mir Bargeld, so wie Herr Eichelburg es stets empfiehlt. Aber ich teilte es anders als üblich ein: 1 Drittel in wertloses Papiergeld und Münzen und 2 Drittel in 10 Eurosilbermünzen. Das Geld liegt ohnehin zinslos bei mir. Somit ist es besser 10 Silbereuro zu besitzen als Papiergeld, das ich in kleinen Stückelungen bevorrate. Die 10 EUR Silberne bestellte ich zum Einstandspreis bei meinem Geldinstitut und sie stellen für mich keine Spekulation dar sondern nur eine bessere Form des Bargeldes.

Die Menge des zurückgelegten Bargeldes habe ich auf die gegenwärtigen Ausgaben von 3 Monaten begrenzt. Bedenkt man, dass ich auch gleichzeitig Lebensmittel und alltägliche Dinge des Alltags für meine Frau und mich und noch etwa 25 % für unsere Tochter mit Familie gebunkert habe, die für 3 Monate reichen müssten, so sollte die „eiserne Reserve des Cashs“ ausreichend sein, auch eine etwas längere Zeit zu überbrücken, ohne eine Unze Silber oder Gold zu benutzen.

Ungefähr richtig reicht schon, das ist mehr als notwendig.


Neu 2009-05-12:

[17:00] Leserzuschrift-DE - Abzocke bei der Sparkasse:

Abzocke der besonderen Art habe ich kürzlich auch bei einer Sparkasse im Münchner Raum erlebt. Statt Anlegermünzen hatten die Medaillen mit Motiven von Albrecht Dürer im Angebot, "handpatiniert". Der Preis: 35 Euro das Stück für 20 Gramm, also zum Wucher von 54,43 die Unze! Meine stichelnde Bemerkung wurde allerdings nur mit (ehrlichem) Schulterzucken und offenen Mündern beantwortet, von Edelmetall hatte da echt keiner Ahnung.

Jeder Händler darf anbieten, was er will. Man muss soetwas ja nicht kaufen.


Neu 2009-05-10:

[9:30] Leserzuschrift-DE(Jurist) - Silber verschenken:

die Leserzuschrift aus Österreich mit dem Tip das Silber offiziell zu verschenken, dies aber inoffiziell nicht zu tun ist - zumindest in Deutschland - eine Schnapsidee:

Sind es große Mengen, fragt sich, warum nicht die verpflichtende Schenkungssteuererklärung abgegeben wurde ==> Steuerhinterziehung! Derjenige wird sich bedanken, der das Silber "erhalten" hat, denn bei dem kommt - bei behaupteten größeren Mengen - erst mal die Steuerfahndung zum Kaffeetrinken respektive zur anschließenden Hausdurchsuchung. Aus anwaltlicher Praxis weiß ich: Hausdurchsuchungen machen den Betroffenen großen Spaß und sollten zu dem Zeitpunkt auch noch Steuerschulden offen sein, ist die Bude schnell leergeräumt: Ein Teil wird wegen der vermuteten Steuerhinterziehung beschlagnahmt und der Rest halt gepfändet.

Werde Werbegeschenke behauptet und kommt die Zweckentfremdung zum Eigengebrauch/-besitz auf (Aufzeichnungspflichten an wen was geschenkt wurde!, Versteuerungspflicht, wenn es über "Anstandsgeschenke" hinausgeht, und das wird bei Silber der Fall sein) ==> Steuerhinterziehung!

Also so geht das nicht und ich denke in Österreich wird das Ganze nicht erfreulicher ablaufen. Aber zumindest an die Deutschen: Dann hat man das Zeug lieber in der Bilanz oder man muß halt in den sauren Apfel beißen, die MwSt. berappen und das Ganze wird zur Privatsache. Ist dann sozuzagen die Abgeltungsgebühr...

[11:30] Leserzuschrift-AT - Silberkauf für Unternehmer:

der Jurist hat recht - das "verschenken" ist keine gute Idee.

Aber warum den Staat nicht mit seinen eigenen Mitteln schlagen?

Der Staat (und seine Gerichte) nimmt den Geldwert als "fiktiv stabil" an. D.h. wenn man 100 Euro Schulden hat, kann man diese mit der Zahlung von 100 Euro bereinigen - egal, wie sehr sich die Kaufkraft in der Zwischenzeit verändert hat.

Ein braver Bürger wird daher, wie folgt vorgehen:
Das Unternehmen kauft das Silber (mehrwersteuerfrei mit UID in Deutschland)- oder auch gleich in Österreich und holt sich die Vorsteuer zurück.
Das Silber ruht im Tresor und in der Bilanz.
Man wartet ruhig und gelassen diverse Bankenrettungen, Wirtschaftsprogramme, Systemrettungen und Durchhalteparolen ab.
Die Inflation beschleunigt durch all diese Massnahmen.

Da man das Silber aber zum Einstandspreis bilanzieren muss(!) und nicht(!) zum Wiederbeschaffungspreis bilanzieren darf(!) bleibt der Bilanzwert des Silbers gleich. Wenn man das Silber dann in die persönliche Tasche gleiten lassen möchte, macht man dies, als braver, mustergütiger Steuerzahler so:
Man schreibt eine Rechnung über das Metall, zahlt (aus dem eigenen Sack) die Rechnungssumme und die Umsatzsteuer in die Firmenkasse und steckt das Metall in die eigene Tasche. Der Clou liegt im Preis, zu dem man das Metall an sich selbst verkauft: Man verrechnet sich den Einstandspreis und einen "angemessenen Aufschlag" - dieser wird zwischen 5 und 10% liegen.

Selbstverständlich bezahlt man (als Endverbraucher) auch die Umsatzsteuer.
Dass dieser Preis (Einstandspreis+Aufschlag) nichts mehr mit dem inflationär aufgeblähten Preis zu tun hat, ist eine andere Sache - es gibt keinerlei gesetzliche Vorschrift, Geldentwertung in die Kalkulation einzubeziehen.
Mir gefällt an dieser Konstruktion sehr gut, dass der Staat über seine eigene Lüge stolpert - "der Wert des Geldes ist stabil".

Kann natürlich (einfacher) auch mit Gold gemacht werden. Wird allen Unternehmern unter den Lesern gefallen. Vielen Dank!

PS: ich empfehle aber, das mit dem Steuerberater abzuchecken.


Neu 2009-05-09:

[10:45] Umsatzsteuer-Lieferschwellen in der EU:

IHK-Darmstadt: Erwerbs- und Lieferschwellen in den EU-Mitgliedstaaten

Betrifft Silber-Lieferungen von Deutschland nach Österreich. Dankenswerter Weise zugesandt von der Münzhandlung Schleifenbaum.

Für jeden Land gilt eine andere Grenze, nach Österreich sind es €100K. Die meisten Händler stoppen daher an dieser Grenze.

Tipp: wer Unternehmer ist, kann Silber mit seiner UID ohne Mwst für die Firma importieren, hat das Silber dann aber in der Bilanz.

 

[15:00] Leserzuschrift-AT - Mehrwertsteuer auf Silber in Österreich:

Beim Eigenimport sowie beim Versand von Silbermünzen aus Deutschland sind lediglich 7 Prozent Mehrwersteuer zu bezahlen!
Dies gilt in unbegrenzter Höhe.(für Privatpersonen) Leider sind hier viele Händler offenbar anderer Meinung und versenden nicht nach Österreich Soeben habe ich gesehen das Anlagegold24.de auch eigene Österreich Preise hat!
Einige Händler versenden aber trotzdem nach Österreich(zb.silbercorner.de) Ich habe beruflich mit dieser Sache zu tun,wobei ich feststellen muss,dass sich auch Steuerberater nicht auskennen!!!
Auskünfte gibt es auch bei der zentralen Zollauskunftsstelle Zoll beim Zollamt Klagenfurt-Villach


Neu 2009-05-01:

[21:00] In Österreich mehrwertsteuerfreie Goldmünzen:

Bundesgesetzblatt: Verzeichnis jener Goldmünzen, die die Kriterien der Steuerbefreiung im Kalenderjahr 2009 jedenfalls erfüllen

Offenbar sind nicht alle Goldmünzen steuerbefreit, aber die Liste enthält offenbar alles, was es auf der Welt so gibt. Das Spektrum an Goldmünzen ist grösser, als man sich vorstellen kann.


Neu 2009-04-28:

[17:45] Leserzuschrift-AT - Ausstellung "Faszination Goldbarren":

Habe mir heute eine kleine Ausstellung in der Nationalbank in Graz angeschaut. In der letzten Wirtschaftskammerzeitung am Freitag war eine Werbung darüber. Im Anhang eine Kopei davon. In den übrigen Medien hat man noch nichts davon gehört.
Es waren 3 Personen inklusive meiner Person. Ein älteres Ehepaar war noch dabei. Es ist eine kleine Ausstellung in einen Raum mit ca 30 Quadratmeter. Ein etwa 35 jähriger Mann hat einige Dinge erklärt. Das ältere Ehepaar ist anscheinend sehr verunsichert und hat einige kritische Fragen gestellt. Ich habe dann darauf hingewiesen das jetzt der Zeitpunkt zum Einstieg ins Gold ist, da der Preis demnächst stark steigen wird. Der Angstellte der Nationalbank ist gleich hellhörig geworden und meinte das er sich demnächst noch Gold zulegen würde. Er sagte auch das sehr viel Gold verkauft wird. Das ältere Ehepaar, mit dem ich beim weggehen noch gesprochen habe, meinte das sie auch ihr Sparbuch auflösen würden und in Gold anlegen.

Wer dort hingeht, ist natürlich schon sensibilisiert. Aber dass die Nationalbank soetwas veranstaltet ist interessant.
 

[14:00] Die Gold-Eagles "laufen":

Goldseiten: Nachfrage nach US-Eagles bricht alle Rekorde

In der letzten Märzwoche, als Gold um 928 $/oz schwankte, verkauften sich 129.500 Stück. In den nachfolgenden Wochen ging der Absatz auf 32.000 und 42.500 Stück zurück. In der Woche ab 13. April verdoppelte sich die Nachfrage auf 86.000 Stück.

Nachdem kaum mehr signifikante Mengen über den Atlantik kommen, muss man annehmen, dass die Münzen in den USA verkauft werden.
 

[10:00] Leserzuschrift-AT - Daten der 5 und 10 EUR Silbermünzen:

Nennwert: 5 Euro Legierung: Ag 800
Durchmesser: 28,5 mm
Raugewicht: 10 g Rand: 9eckig, glatt
Feingewicht: 8 g

Nennwert: 10 Euro Legierung: Ag 925
Durchmesser: 32 mm
Raugewicht: 17,3 g Rand: glatt
Feingewicht: 16 g


Neu 2009-04-27:

[20:30] Leserzuschrift-AT - Nationalbank ausverkauft:

Ich habe mir angewöhnt einmal wöchentlich direkt zur Nationalbank am Otto-Wagner-Platz zu fahren um meine überschüssigen Papier Euro in Silberzehner zu tauschen, weil es dort weder Mengenbeschränkungen noch Wartezeiten gibt. Heute war die Ausbeute aber dürftig und ich musste mit den allerletzten 16 Münzen verschiedener Prägungen seit 2000 wieder abziehen weil restlos ausverkauft. Das hat es dort noch nie gegeben.

Ob wieder welche nachkommen? Wahrscheinlich! Wann? Keine Ahnung!

Im Shop der Münze Österreich drückte man dann alle Augen zu und tauschte mir dann noch 25 Münzen anstatt der üblichen 10 Münzen pro Kunde und Tag. Auch dort gibt es kaum noch nennenswerte Vorräte, wie mir gesagt wurde.


Neu 2009-04-21:

[12:00] Die Stiftung Warentest hat wohl noch nie Gold gesehen:

Daher erstellt sie solche "Gutachten": "Stiftung Warentest": Nur kleine Summen in Gold investieren

Abteilung: "Keine Ahnung". Die sollten lieber weiter Staubsauger und Toaster testen.

[14:15] Leserzuschrift-DE zu Finanztest:

es ist die immer gleiche (gehirngewaschene) Tretmühle, die der Chefredakteur von Finanztest, Herr Tenhagen, gebetsmühlenartig bei jeder Gelegenheit bedient. Zumeist als sogenannter Finanz-Experte (haha!) im öffentlich-rechtlichen Rundfunk (keine Wunder bei den Subventions-Redakteuren).

Stichpunktartige Anmerkungen dazu:

1. Argument Finanztest: Der Goldkauf wirft zunächst die Frage auf, wo dies gelagert werden soll. Wer zu Hause Münzen oder Barren aufbewahrt, geht ein hohes Risiko ein. Die Lagerung bei einer Bank kostet dagegen Geld.

So ein Schwachsinn: a) Goldlagerung zu Hause: Da muss einer schon richtig viel Gold haben, damit es sich lohnt, in einer Wohnung danach zu suchen. Was machen eigentlich die Sammler von Goldmünzen? b) Bankverwahrung: Jeder Inhaber eines Wertpapierdepots bezahlt für die Wertpapier-Verwahrung Geld und muss sogar als Fondsanleger noch Fondgebühren zahlen. Aber die paar Mäuse für ein Bankschließfach bringen den Anleger nach Meinung Herrn Tenhagen um (wie überaus dumm!)

2. Argument Finanztest: Zudem gibt es auf das Edelmetall keine Zinsen.

Was für ein dämliches Argument: Lieber keine Zinsen auf Gold, als Negativrenditen auf Bundesanleihen, Aktien, Fonds oder sonstigen Papierkram. Und das noch mit dem Risiko des Totalverlusts in diesen Zeiten. Das schnallt der Tenhagen nimmer mehr.

2. Argument Finanztest: Auch Bedenken müssen Verbraucher momentan aber vor allem, dass der Goldpreis im Zuge der Wirtschaftskrise bereits stark gestiegen ist. Er könnte "dramatisch fallen", warnt die Stiftung Warentest. Auch Experten könnten nicht sagen, wie sich der Goldpreis entwickelt.

Ein dummes Allerwelts-Argument: Dieses Argument passt ja wohl auf jede Anlageklasse. Haben der superschlaue Herr Tenhagen und das ganze Börsen-Experten-Gesocks eigentlich auch vor der Aktienblase 2000 und 2008 bei jeder denkbaren Möglichkeit so deutlich gewarnt? Ich kann mich nicht erinnern und die Leser seines Produktes sicher auch nicht. Jetzt sitzen viele auf hohen Verlusten und zwar nicht in Gold, sondern in Aktien, Fonds, Zertifkaten etc.

FAZIT: Der gehirngewaschene Gold-Wadenbeißer Herr Tenhagen ist seit Anbeginn der Finanz- und Wirtschaftskrise jederzeit contra Gold. Scheinbar bekommt er seine Anweisungen von "oben". Die Stiftung Warentest ist bekanntlich eine Stiftung der Bundesrepublik Deutschland. Und die hat ganz offenbar kein Interesse daran, dass die Leute in Gold gehen. Nachtigall, ick hör dir trapsen...

Es ist einfacher: Gold wirft keine "Test-Provisionen" ab.


Neu 2009-04-20:

[21:15] Rettungsboote gesucht:

Süddeutsche: Sammlerstücke als Rettungsanker, Auf der Suche nach einer neuen Geldordnung

Weil viele Bürger dem Geldsystem misstrauen, steigt die Nachfrage nach Silbermünzen rasant - als Versicherung gegen den Crash.

Ja, einige wenige haben den "Geldinstinkt" und merken, dass mit dem Geldsystem etwas nicht stimmt. Sogar Bundestagsabgeordnete sind drunter.

PS: der neueste GEAB empfiehlt auch schon 30% Gold.


Neu 2009-04-19:

[17:30] Leserzuschrift-CH - Goldkauf/Verkauf in Bulgarien,IWF Kontrolle:

Komme eben zurück aus Bulgarien, war geschäftlich/privat dort, man kann bei Staatsbanken, UBB, Gold zwar kaufen aber, wenn ich denen eine Unze Maple Leaf vor die Nase halte, wollen die nichts wissen, es sei der Bank *strengstens verboten Gold zu kaufen*, da der IWF die Kontrolle über Money&EM hat. Mir scheint, dass der IWF geziehlt in die Antigoldrichtung zielt, also verkaufen aber nicht kaufen??!!

Wo gerade sich der IWF weitere Länder holt ist ja klar, Ukraine, Lettland, etc....
Man kann nach/von BG offiziell pro Tag, pro Person 1 Unze ein/ausführen...wird aber nicht kontrolliert..!

Mit scheint die Leute wissen dort nicht was Gold ist...! Einem Geschäftsmann schien die Maple Leaf eine Medallie zu sein, unglaublich...!
Gold ist komplett tabu...!


Neu 2009-04-17:

[6:45] Leserzuschrift-AT - Silberzehner in Oberösterreich:

Ich habe vor ca. 2 Monaten auf meiner Bank 500 Silber-Zehner der neuesten Ausgabe bestellt.
Hat mich Anfangs auch verwundert , dass dies so problemlos funktionierte , da ich ja schon manche frustrierte Leserbriefe mit diesen Thema bei Ihnen gelesen habe.

Heute bekam ich dann einen Anruf von meiner Bank , dass ich diese Silberzehner leider nicht bekommen könne , weil das Kontingent leider schon erschöpft wäre. Also bekomme ich nicht mal einen einzigen !!!!

Die Dame erklärte mir dann , dass diese Münzen wahrscheinlich zum Großteil an Münzhändler ausgeliefert werden und außerdem die Prägeanstalt lieber noch mehr Silberphilharmoniker prägen wolle weil diese schon länger weggehen wie die warmen Semmeln.

Auf meine Frage , warum denn dann der Silberpreis so niedrig ist meinte sie nur, das könne sie sich auch nicht erklären…

Also, auf zur Nationalbank in Wien. Oder noch besser: "richtiges Silber" kaufen.


Neu 2009-04-11:

[21:00] Wenn der Statiker für das Goldlager der Bank geholt werden muss:

Presse: Viel zu verlieren: Die armen Reichen

Es ist eine schwere Zeit für Banken. Manch Institut bricht zusammen, weil es sich verspekuliert hat. In manch kleiner, feiner Privatbank droht es hingegen im wörtlichen Sinne zu krachen, weil bei ihrer Klientel der Goldrausch ausgebrochen ist: „Wir mussten vor der letzten Lieferung von Goldbarren mit einem Statiker klären, ob der Boden das Gewicht aushält“, erzählt Christoph Kraus von der Kathrein Bank.


Neu 2009-04-10:

[14:00] Steiermark schlägt beim Gold zu:

KleineZeitung: Steirer lassen sich die Krise vergolden

Seit dem Beginn der Wirtschaftskrise erlebt Gold in der Steiermark einen regelrechten Boom. Rund zwei Tonnen des edeln Metalls gingen in den letzten sechs Monaten allein in der Zentrale der Steiermärkischen Sparkasse über den Tresen.


Neu 2009-04-09:

[20:00] Selbst die Kronen-Zeitung berichtet schon über Gold:

Krone: Krisensicher veranlagen in Gold?

Die Wirtschaftskrise hat einen wahren Goldrausch mit sich gebracht. Gold verspricht Stabilität und Werthaltigkeit, auch wenn alles andere in sich zusammenstürzt. Die Flucht in das vermeintlich krisen- und inflationssichere Veranlagungs-Instrument sollte dennoch genau überlegt werden. Hier erfährst du, was du bei einer Veranlagung von Gold beachten solltest.

Für alle Nicht-Österreicher: das ist die österreichische Bild-Zeitung mit enormer Breitenwirkung. Sollte daher einen gewissen Einfluss auf den Goldabsatz haben.

[12:15] Leserzuschrift-DE - Steuern auf Edelmetallkäufe in Deutschland:

zur Frage Steuern auf Gewinne in Gold.

In Deutschland gilt seit 1.1.2009 die Abgeltungssteuer von 25% auf Kursgewinne für alle Anlageformen (Aktien, Fonds, Zertifkate und Termingeschäfte), die in Depots, Wertschriftendepots verwahrt werden. Diese gilt unabhängig für alle Käufe nach dem 1.1.2009. Also9 jetzt Hände weg von ETFs

Wer jetzt Gold oder Silber (auch Platin und Palladium) physisch kauft, für den gilt weiterhin: Liegt zwischen Kauf und Verkauf eine Frist von mehr als einem Jahr, bleiben die Gewinne steuerfrei. Achtung nur Physisches Gold und Silber. Hier gilt also weiterhin der §23 EStG.

Das ist für alle Goldkäufer ideal. Da die Krise eh länger als 12 Monate dauert, sollte die Frist kein Problem sein. Kaufbelege aufbewahren und auf Verlangen der Finanzverwaltung vorlegen. Wichtig ist halt nur, dass man schon seit längerem kontinuierlich Edelmetalle physisch kauft. Ich habe heute schon die ersten Bestände aus Anfang 2007 steuerfrei…..

Also: halten und Gewinne steuerfrei kassieren. Die Abgeltungssteuer vergessen.


Neu 2009-04-08:

[13:30] Leserzuschrift-AT - ich zahle mit Gold:

Schon seit vorigen Jahr pflege ich es mit physischem Gold ein zu kaufen.
Einen Rostfreien BH VW Bus T3 hab ich einem Grazer Kieswerksbesitzer um 10 Unzen Gold abgekauft.
In einer Grazer Mühle konnte ich 1 Tonne Weizen (mein Krisenvorat) um 4 stk 1/10 Unzen Philharmoniker tauschen, beide hatten wir ein Lächeln im Gesicht.
Eine Salzburger Getreidemühle hab ich in E-Bay gekauft und mit einer 1/10 Unze bezahlt.
Im Dezember hab ich 5000€ in Barren gewechselt und am 23 Feber hatte ich damit 7800€ mit nur zu Hause Rumliegen erwirtschaftet.
Da hab ich einen 50 Gramm Barren eingetauscht und 24.72€ per 1 Gramm bekommen und mir damit den teuersten und neuesten Metalldetektor gekauft,
der war ja jetzt gratis und von der Bank bezahlt.ggg.Danke liebe Bank Austria.
Letztens hab ich mit 5 Goldbarren mein Konto überbrückt, da eine Zahlung vor stand und hab 452€ für einen 20 Gramm Barren erhalten und den Beamten gebeten sie mir zu reservieren, hat er und ich hab die Barren gestern um 442€ zurück gekauft und 10€ pro Barren verdient. Freu-freu.
Im März hab ich auch meine Lebensversicherung gekündigt und eine neue sicherheits- halber abgeschlossen.
Das Geld werde ich jetzt in 750 Gramm Gold wechseln und sicher sein, da ich mir meine Zukunft besser bereiten kann als die LV.
10kg am Silber werde ich mir auch noch besorgen, da ich auf irgend ein Haus mit Werkstatt in der Krise spekuliere und dann als gelernter Elektriker alles zu reparieren was von Nöten ist.

Meine Erkenntnis jetzt ist das zur Zeit die Mittelschicht welche Bareinlagen hatt, sehr wohl es verstanden hatte, bunte Papierschnipsel in EM zu tauschen.

Leider hat der klägliche Rest der Bevölkerung nach 100 Gesprächen die ich täglich knüpfe, einfach kein Interesse an EM weil sie das Geld nur zum Überleben benötigen, die Familie Österreicher betreibt gerade ein monatliches Zielspringen in punkto Leben und kann einfach keinen einzigen Teuro in EM tauschen.
Versuche durch überreden sich wenigstens Silber ins Boot zu holen, scheitern an dem zu großen Spreat, der pro Unze tagt, da ist man machtlos und wird zu sehen müssen wie die 85% der Österreicher sich auf Haut und Knochen ab-hungert.
Wenigstens gibt es immer mehr Leute die ihre Wiesen in den Schrebergarten auf Kartoffel und Salat umbauen wollen.
Ich denke ich leiste eine wichtige Aufklärungsarbeit, sie Herr Eichelburg machen die Hauptarbeit.

Gold ist derzeit zum Horten da, als Zahlungsmittel ist (abgesehen von der Unkenntniss der Leute) wegen dem Spread zu teuer.


Neu 2009-04-06:

[13:15] Leserzuschrift-CH - Frage zu steuerlichen Auswirkungen bei Goldbesitz:

Möglicherweise stehen auch andere Goldbesitzer vor dieser Frage:

Wie deklariere ich in der Steuererklärung mein Gold? Wenn ich es deklariere, dann weiss der Staat dass ich Gold besitze.
Wenn ich es nicht deklariere und damit in ein paar Jahren ein Haus kaufe, dann wird sich das Steueramt fragen woher das viele Geld kommt (Steuerhinterziehung).

Überhaupt nicht deklarieren, es empfiehlt sich natürlich, die Quittungen aufzuheben. Wenn man das Gold wieder umwandelt, wird es vermutlich keinen Steuerstaat mehr geben. Aber ich bin kein Steuerberater.


Neu 2009-04-01:

[9:45] Lebensversicherungen werden in Gold/Silber umgeschichtet:

Ein auf hartgeld.com inserierender Händler hat mir heute berichtet, dass immer höhere Beträge in Gold & Silber angelegt werden. Seiner Information nach, werden dazu vermehrt Lebensversicherungen aufgelöst.

Sehr vernünftig: Papier in reale Werte tauschen.


Neu 2009-03-23:

[4:45] Seit September wird der Philharmoniker in einem Ausmaß nachgefragt, das unvorstellbar ist:

Presse: „Goldrausch“: Münzen gefragt wie nie

Die österreichische Prägeanstalt hat es schwer, die große Nachfrage nach Gold- und Silbermünzen zu bedienen. Weltweit stecken Investoren ihre Vermögen in Edelmetalle.

Weiter so. Und mehr produzieren!


Neu 2009-03-22:

[9:45] Leserzuschrift-DE - US-Gold-Parties:

US economy fuels gold rush
Americans strike gold by selling their jewelry at "gold parties" during deepening recession

Gold parties, in these times of economic hardship, have become increasingly popular around the U.S. as people cast about for ways to raise money. A professional gold buyer tests and appraises the guests' jewelry and then pays them on the spot.
Guests say getting together with friends in somebody's living room makes it a fun, social occasion, and feels more respectable than hocking their rings, necklaces and brooches at seedy pawn shops or selling them back to jewelry stores.


Neu 2009-03-20:

[9:45] Das Gold geht jetzt zu den Investoren im Westen:

Goldseiten: Investmentnachfrage nach Gold steigt drastisch an
FTD: Anleger flüchten in Gold- und Silbermünzen

Im 4. Quartal 2007 lag die gesamte Goldnachfrage bei 821,8 t, wovon die gesamte Investmentnachfrage 141,4 t ausmachte. Genau ein Jahr später betrug die Nachfrage 1.036,5 t und die Investmentnachfrage (ohne ETF´s) 399 t bzw. 38,5% davon. Damit wurden also die Rückgänge bei der Schmuckfabrikation (-6% ggü. Vorjahr) und der Industrie (-10% ggü. Vorjahr) deutlich überkompensiert.

Händler, die auf Hartgeld.com inserieren, berichten mir, dass sie noch nie so viel zu tun hätten, wie jetzt.

Die Masse wird aber erst bei einem Goldpreis über $5000/oz kommen. Derzeit ist das alles "Smart Money".


Neu 2009-03-18:

[13:30] Leserzuschrift-AT - Silberknappheit:

Bei der Münze Österreich in Wien bekommt man pro Person und Tag nur mehr eine Rolle a 20 Unzen Silber Philharmoniker zu kaufen. Mehr gibt es nicht.
Ich fragte die Schalterdame, warum sie ( bei solchen Aufschlägen) nicht mehr Geschäft mit mir machen will.
Höfliches Lächeln, keine Antwort. Der nächste bitte.

Ich würde es einmal mit der Mindest-Abnahmemenge für Händler von 25000 Stück probieren.
 

[11:45] Gold fliesst aus der Türkei wieder heraus:

Presse: Türkei: Die Liebe der Türken zum Gold schmilzt dahin

In der Krise wird der Not-Groschen eingelöst: Die traditionelle Mitgift landet im Schmelzofen.

Was man so in Gold angelegt hat, das hebt man meistens lange auf für den Fall, dass einmal wirklich schlimme Zeiten kommen.

Nun scheinen sie da zu sein. Während die Türkei früher jedes Monat zwischen zehn und 15 Tonnen Gold einführte, sind die Importe seit Jahresanfang zum Erliegen gekommen. Stattdessen fließt ein Goldstrom von ein bis eineinhalb Tonnen täglich aus Anatolien nach Istanbul. Dort schmelzen zwei Öfen Goldstücke und Schmuck zu Barren für den Export ein. Der Goldexport, die Tonne für knapp 29 Mio. Dollar, hilft die schwächelnde Türkische Lira etwas zu stabilisieren.

Ah, die Fremdwährungskredite: die Türken müssen dafür ihre Notgroschen in Gold auflösen.

Das Gold ist besser bei uns zu Hause, im Westen.


Neu 2009-03-17:

[9:30] Leserzuschrift-DE - GOLDENE VERSPRECHEN:

Wenn das Finanzsystem über Nacht zusammenbricht, sind wohl weder Xetra-Gold noch Solit Gold & Silber die beste Wahl. Dann darf sich glücklich schätzen, wer Goldmünzen in kleiner Stückelung unter dem Kopfkissen hat.

http://www.ftd.de/boersen_maerkte/alternativen/:Suche-nach-sicherem-Hafen-Goldene-Versprechen/488198.html

Stimmt! die ETFs kann man auch gleich zu den Papiergold-Versprechen dazugeben.


Neu 2009-03-16:

[17:00] Barclays verkauft SLV-ETF an JPM:

Handelsblatt: Barclays prüft Verkauf von iShares

Barclays verbreitet Optimismus und spricht jetzt wie zahlreiche andere Großbanken von einem guten Geschäft in den ersten Monaten des Jahres 2009. Die britische Großbank könnte zudem die vergleichsweise geringe Kapitalbasis mit dem Verkauf der weltgrößten Handelsplattform für börsengehandelte Fonds iShares stärken.

Mehr Gold und Silber-Papier (neben anderen ETFs) für den Papier-Gott.


Neu 2009-03-15:

[6:30] Tresorräume in der Schweiz werden knapp:

Sonntagszeitung: Die Schweiz im Goldrausch - sogar die Tresorräume werden knapp

Mit «Verblüffung» hat der World Gold Council, der Verband der führenden Goldminengesellschaften, festgestellt, dass wir Eidgenossen die neuen Goldjungs der Welt sind: Kein anderes Land hat im vierten Quartal so viel Gold gehortet wie die Schweiz - und zwar nicht nur relativ bezogen auf die Bevölkerungszahl. Statt 4,5 Tonnen wie in der Vorjahresperiode kaufte die Schweiz 42,3 Tonnen des Edelmetalls als Anlagevehikel. Deutschland kam auf 40, die USA auf nur 34,8 Tonnen. Diese «nie zuvor registrierte Entwicklung» geht aus der aktuellen Markterhebung «Gold Demand Trends» des World Gold Council

«Es ist vielmehr gerade die lockere Geldpolitik der Nationalbank, die immer mehr Schweizer die Flucht ins Gold antreten lässt», sagt Fritz Eggimann, Manager des Zuger Fonds AMG Gold. Er hat den Anteil an physisch hinterlegtem Gold von 4 auf 17 Prozent erhöht. Die Schweizer misstrauten nicht nur dem Dollar, sondern auch dem Franken, da nun selbst die Nationalbank die Notenpresse angeworfen habe, um Geld in die Wirtschaft zu pumpen. «Das schürt Inflationsängste. In ihrer Bauernschläue horten die Schweizer einen Stoff, der nicht künstlich geschaffen werden kann. Wer Zugang zu physischem Gold hat, hat es auf sicher.»

Es sind sicher nicht nur Schweizer, die in der Schweiz Gold kaufen und dort lagert, es ist die ganze Welt.


Neu 2009-03-14:

[7:15] Aus dem Midas vom 13.3. - Die Münzpräger der Welt produzieren voll:

World mints report soaring demand for gold coins

LONDON (Reuters) - Mints around the world say demand for gold coins has risen sharply as interest in the precious metal soars on the back of financial instability and concerns over the inflation outlook.

The Royal Canadian Mint, which produces Maple Leaf bullion coins, said it quadrupled its production capacity late last year as demand for gold and silver bullion products leapt.

Gold was one of the few commodities to rise last year as turmoil in the financial sector sharpened investors' appetite for assets seen as a safe store of value, such as bullion.

Spot gold rallied to an 11-month high of $1,005.40 on February 20 as a slide in equity markets increased interest in the precious metal. Demand for physical gold products such as coins and bars has been particularly strong, traders say.

The United States Mint said sales of its one-ounce American Eagle gold bullion coins rocketed to 710,000 ounces in 2008, from 140,000 ounces a year before.

"The demand for gold and silver has been unprecedented," a spokesman for the Mint told Reuters.

The chairman of the French Mint, Christophe Beaux, said sales roughly doubled last year in value terms and are expected to rise by another 50 percent this year.

The 2009 catalog the mint had produced was almost entirely pre-sold, he said. The French Mint produces 100 euro gold coins, and plans to mint 10-ounce and 1-kilo coins this year.

In South Africa -- the world's second-largest gold producer -- Natanya van Niekerk, deputy general manager for numismatics at the South African Mint Company, said she had seen a big increase in demand for gold.

"I think we will see this same trend in this and the next quarter," she said. "Gold surely has been resilient in these times."

Michael O'Kane, head bullion trader at the New Zealand Mint, said many overseas buyers had come into the New Zealand market. "We're seen as a safe-haven market," he said.

He said buying had been strong since the collapse of U.S. investment bank Lehman Brothers in September, as investors moved money from banks into hard assets like gold.

The mint was averaging "a month's transactions in a day," he said, adding he saw demand continuing to rise.

-END-

American Eagle Gold Uncirculated Coins

Production of United States Mint American Eagle Gold Proof and Uncirculated Coins has been temporarily suspended because of unprecedented demand for American Eagle Gold Bullion Coins. Currently, all available 22-karat gold blanks are being allocated to the American Eagle Gold Bullion Coin Program, as the United States Mint is required by Public Law 99-185 to produce these coins "in quantities sufficient to meet public demand . . . ."

The United States Mint will resume the American Eagle Gold Proof and Uncirculated Coin Programs once sufficient inventories of gold bullion blanks can be acquired to meet market demand for all three American Eagle Gold Coin products. Additionally, as a result of the recent numismatic product portfolio analysis, fractional sizes of American Eagle Gold Uncirculated Coins will no longer be produced.

Und es reicht immer noch nicht.


Neu 2009-03-08:

[17:45] Leseranruf-DE - "Gold = Schwarzgeld":

Gerade hat mich ein Leser aus Deutschland angerufen, der wollte bei einer Volks-/Raiffeisenbank Gold kaufen. Man wollte ihm dass mit allen Mitteln ausreden und dafür Papier andrehen: Gold wird als Schwarzgeld betrachtet, wurde ihm gesagt.

Diese Verkäufer stehen offenbar unter einem enormen Verkaufsdruck mit Quoten, also schrecken sie vor keiner Lüge zurück.


Neu 2009-03-07:

[12:00] Leserzuschrift-DE - 250 KG Gold in einer Woche über den Bankschalter:

Über unsere Filiale Stuttgart wurden in der letzten Woche mehr als 250 KG Gold an besonders betuchte Kunden ausgeliefert. Das ganze auf Initiative von Wealthmanagementberatern. Ich nehme an, dass das kein Einzelfall ist.

Diese "Wealth Management Berater" nehmen jetzt offenbar "Wealth Protection" ernst und empfehlen ihren Kunden Gold.

[13:00] Leserzuschrift-DE dazu:

scheinbar sind die Berater in Stuttgart schon weiter. Da ich auch im Wealth Management Bereich bei einer der „noch“ größten Vermögensverwalter der Welt tätig bin, muß ich das verneinen.

Auf 100 gut betuchte Kunden kommen 2 mit einem Gold-ETF, welcher aber nicht mehr als 1% des Gesamtportfolios ausmacht. Diese Woche habe ich mal versucht, mit einer internen Präsentation den Beratern das Thema Gold näher zu bringen. Erfolg gleich Null!

Die Portfolien der Kunden sind in der Regel so aufgebaut:
-1/3 Staatsanleihen (vor allem Deutschland, Frankreich und Österreich)
-1/3 Unternehmensanleihen (Autobauer und Banken)
-1/3 Produkte aus dem eigenen Haus

Aktien sind mittlerweile gänzlich aus den Portfolios verschwunden. Das führt mittlerweile dazu, dass die Gewinnmargen um bis zu 2/3 eingebrochen sind. Dies versucht man jetzt mit Produkten aus dem eigenen Hause auszugleichen. Bisher mit eher mäßigen Erfolg.

Manche sind eben weiter. Jedenfall gibt es aus diesen Portfolios noch jede Menge potentielle Flüchtlinge in Gold.


Neu 2009-03-06:

[18:45] Leserzuschrift-IS - kein Gold in Island:

gestern wollte ich bei der isländischen Zentralbank Gold kaufen, da ich jetzt in Island lebe und die Auskunft war-keine einzige Unze vorhanden in ganz Island-auch bei den jetzt staatlichen Banken-

Es gibt kaum Informationen über den wahren Zustand von Island und alle Nachrichten scheinen eingeschönt!

Dass es dort kein Gold mehr gibt, ist wohl selbstverständlich: die Leute versuchen sich zu retten, importiert kann keines mehr werden.

[17:30] Leserzuschrift-AT genug Gold in Österreich:

In AT ist momentan noch Gold in allen Variationen erhältlich, könnten sie bitte so nett sein und in Ihrer Rubrik "Aus dem Gold und Silberland" einige Tipps für die Anleger geben ob es besser ist in 500g,250g oder noch kleineren Werten oder Münzen anzulegen.
Bei einem Sprunghaften Anstieg von den Edelmetallen wird es bei höher Gewichtigen EM sicher ein Problem werden diese dann anzubringen,weildie doch einen erheblichen Wert haben werden.
Liege ich da Richtig?

Barren ab 100g sind reines Investor-Gold zum Umtausch in Finanzwerte, wenn die Zeit reif ist. Sie sind nicht zum Alltagsgebrauch geeignet.

Unter €100'000 empfehle ich überhaupt keine Goldbarren, nur Münzen. Unbedingt auch kleine Münzen wie Golddukaten kaufen!
 

[9:30] Leserzuschrift-CH - Schweiz ausgetrocknet:

Ich habe ja bereits mein gesamtes Vermögen in physischem Gold und vor allem in Silber angelegt. Dabei war mir der grösste und bekannteste Münzhändler von Zürich sowie ein Freund und Privat-Banker (ein absoluter Goldbug, ja das gibts...) behilflich. Nach der Korrektur (Drückung) der letzten Tage wollte ich 50.000.- SFR (ca. 35.000 EUR) für eine Freundin in Edelmetall anlegen.

Und jetzt halten Sie sich fest!

Der Münzhändler hatte aktuell noch 35 (!) Goldvrenelis und KEINE 5.- SFR Silbermünzen (eine bei Investoren sehr beliebte Anlagemünze, ähnlich wie der Phili in AT) mehr anzubieten und beim Freud und Banker, der in der dritt grössten Bank der Schweiz arbeitet, gab es nicht einmal mehr 50 Goldvrenelis !!! Und das im Goldland Schweiz! Sein orginal Kommentar:" Unglaublich was seit Wochen abgeht, der Markt ist völlig ausgetrocknet!"... und weiter: "Es ist noch schlimmer als im Oktober/November letzten Jahres..."

Herr Eichelburg, ich kann Ihnen sagen, der Staat braucht kein Goldverbot, es hat sich von selbst erledigt. Es gibt momentan in Zürich KEINE Rettungsboote mehr zu kaufen. Ich bin bei voller Gesundheit und weder geistig verwirrt noch sonstwas. Es ist absolute Tatsache und sogar ich als Goldbug hätte das insgeheim nie für möglich gehalten.

Keine Rettungsboote mehr, gut wenn man schon alle hat.


Neu 2009-03-05:

[19:00] Leserzuschrift-GR - Keine Goldmünzen mehr in Griechenland:

Habe eben einen Händler in Athen angefragt - es gibt in Griechenland keine der beliebten Souvereign-Goldmünzen mehr zu kaufen, nicht einmal am Schwarzmarkt.

Die Griechen riechen den Staatsbankrott-Braten.
 

[19:00] Leserzuschrift-CH - Goldvreneli:

UBS hat auch keine Goldvreneli mehr. Kaufen ja wohl auch alle am gleichen Ort ein.
Muss wohl jetzt Kilobarren nehmen und wenn Gold nächsten Höchsstand hat bei 1200$ oder so die Barren verkaufen und Münzen kaufen (wenn die Leute sie wieder abstossen) ...
Als Alternative haben sie mir engl 1£ souvereign angeboten, was mich nicht wirklich interessiert.

[16:45] Leserzuschrift-CH - Kein Gold in der Schweiz?

Ich wollte heute bei meiner Kantonalbank (Hauptsitz) zwei 100g-Barren Gold kaufen. Da hat mich die liebe Dame hinter dem Edelmetallschalter müde angelächelt mit dem Kommentar: Tut mir leid wir haben momentan fast nichts mehr an Lager, die Leute reissen uns das Gold förmlich aus den Händen und für 100g-Barren haben wir eine Lieferfrist von 4 - 5 Monaten.
Ich konnte meine Ohren fast nicht trauen als ich das hörte! Zum Glück habe ich meinen Hauptteil an Gold vor mehreren Monaten gekauft.

Ich arbeite momentan in Genf und dort gibt es bei der UBS eine eigene Gold- und Numismatikabteilung. Dort habe ich bis jetzt noch immer alles gekriegt. Jetzt bin ich mal gespannt, ob ich morgen dort noch meine zwei 100er Barren bekomme.

Bei manchen Kantonalbanken soll es noch Gold geben.
 

[16:45] Leserzuschrift-CH - Keine Vrenelis:

Habe auch schon paar tausend 20er Vreneli gekauft und hatte noch nie Lieferprobleme damit und jetzt schockt mich die Regionalbank "Bank Linth" mit der Meldung "Alles Ausverkauft" (Ich wollte heute 4500 Stück, Tageskurs Fr. 225.-), ich frag jetzt mal bei UBS, Kantonalbank nach, wenn ich dort erhalte melde ich es Ihnen nicht mehr, wenn nicht hören Sie nochmals von mir.
Bank Linth: b) aktueller Preis für 4'500 Stück 20er-Goldvreneli
Antwort Bank: keine 20er Goldvreneli lieferbar. Alles ausverkauft.
Die Vreneli werden nicht mehr neu gemacht, es gibt nur 58,6 Millionen total, letzte Herstellung offiziell 1949

Mühsam nährt sich das Gold-Eichhörnchen.


Neu 2009-03-03:

[15:30] Leserzuschrift-CH - Gold wird anscheinend wirklich langsam knapp:

Obwohl ich Ihre Kommentare zwischendurch etwas reisserisch und teilweise nahe der Schmerzgrenze empfinde, bin ich froh über die Vielzahl an mehrheitlich sehr guten Infos.

Habe gerade wieder einmal bei der Luzerner Kantonalbank einige 100gr. Barren Gold geordert. Obwohl der Goldkurs die letzten Tage sinkt, hat man mir heute das erste Mal Lieferengpässe bestätigt, ..und das in der Schweiz?! „Barren momentan nur noch ohne Zertifikat, da man nehmen muss was auf dem Markt verfügbar ist“ so der Kommentar

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass Sie mit Ihrer strikten Goldempfehlungen goldrichtig liegen.

Bestimmte Sorten sind offfenbar ausverkauft.


Neu 2009-03-02:

[14:30] Wie Altgold-Verkäufer über das Ohr gehauen werden:

Süddeutsche: Na, was haben Sie für Schätze?

Eine Anfrage beim nächstbesten Juwelier im eigenen Stadtviertel ist ernüchternd: "Ihr Altgold zu trennen kostet mehr als hundert Euro", erklärt ein junger Mann hinter der Ladentheke. "Wenn wir eine Probe ziehen, um den genauen Goldgehalt festzustellen, kostet Sie das 50 Euro." Was ist dann der Vorschlag?


Neu 2009-03-01:

[9:30] CH - werden neue Vreneli geprägt?

Sonntagszeitung: Zweite Jugend fürs Vreneli

Der Bund erwägt, nach 1949 die Goldmünzen erstmals wieder zu prägen

«Nach dem Golde drängt, am Golde hängt doch alles» - Goethes Wort ist so wörtlich zu nehmen wie seit Kriegszeiten nicht mehr. «Die Nachfrage nach physischem Gold - Barren und Vreneli - hat bei uns um rund das 20- bis 30-fache zugenommen», heisst es bei Raiffeisen.

«Die Käufer bevorzugten zunächst Barren. Als die Barren ausverkauft waren, kauften sie ausländische Unzenmünzen», berichtet die Luzerner Kantonalbank. «Nachdem auch diese knapp geworden sind, ist die Begehrlichkeit nach dem Vreneli gestiegen. Es wird nicht mehr stiefmütterlich behandelt.» Allein seit Anfang Jahr hat es sich um 20 Prozent verteuert.

Solche Neuprägungen sind natürlich nicht für den Alltagsgebrauch gedacht, sondern für Sammler und Investoren, genau wie die Goldunzen oder Golddukaten in Österreich.


Neu 2009-02-27:

[12:30] Leserfrage - Anonyme Abwicklung von Goldkäufen:

ich lese gerade bei Ihnen, daß Kunden immer mehr auf "anonyme Abwicklung" ihrer EM-Käufe drängen - Wie geht sowas ???
Bisher habe ich immer ganz normal online geordert und über ein bestehendes Online-Konto überwiesen. Das sollte natürlich im Falle eines Falles leider auch rückverfolgbar sein, zumindest die Kontoeinträge. WIE also tut man das anonym - anrufen und Geld wieder per Post schicken ??

Es gibt verschiedene Möglichkeiten: Abholung beim Händler mit Barzahlung, manche Händler haben Abholstellen, Einsenden von Bargeld im Brief. Man muss die Händler fragen, was sie anbieten.

In der Regel sind Käufe über €15000 registrierungspflichtig, aber da kann man ja den Auftrag aufteilen - das ist aber nicht legal. 1kg Goldbarren gehen so nicht.Diese "Geldwäschegesetze" sind natürlich dazu da, die Mittelschicht zu überwachen, die wirklich Reichen fliegen mit dem Bargeld in Privatjet oder überweisen über 5 Ecken.

 

[10:15] Leserfrage-DE - Münzsammlung Verkaufen oder Halten?

Ich besitze eine Münzsammlung mit sämtlichen Gedenkmünzen in DM und Euro.
Die Sonderprägungen (Germanisches Museum usw.) gerade aus der Anfangszeit der D-Mark haben inzwischen einen beträchtlichen Sammlerwert. Ist es in diesen Zeiten ratsam, diese Münzen weiter zu halten? Oder Kasse zu machen und den Erlös in physisches Gold oder Silber zu investieren, da der Silberwert den derzeitigen Sammlerwert wohl nur schwer erreichen wird?

Der Gold/Silberwert wird massiv steigen, der Sammleraufschlag wird aber sinken. Alle Sammlerobjekte verfallen in einer Depression brutal im Wert. Wenn die Münzsammlung nur einen kleinen Teil des Vermögens ausmacht, kann man sie behalten, sonst weg.


Neu 2009-02-26:

[7:00] Goldproduktion maximal ausgelastet:

FT: Gold coin shortage as demand soars

The rush by retail investors into bullion coins is creating shortages as mints across the world struggle to meet the surge in demand, dealers and mint officials say.

The scarcity is lifting coin premiums to as much as 5 per cent above the spot gold price, a level reached briefly after the collapse of Lehman Brothers last September, when coin shortages also surfaced.

The US Mint has sold 193,500 ounces of its popular American Eagle gold coin in the first seven weeks of this year, the same amount it shipped during the whole of 2007 and about the same as in the first six months of last year.

“The demand is extraordinary. All the coins we got on Monday are gone today [Tuesday] and we will not be able to take any order until the following week,” Mr Kramer said. “It is the same with other mints.”


Neu 2009-02-19:

[9:30] Leserzuschrift-AT - Verkauf von 1kg-Goldbarren:

Hier meine Erfahrung: Habe heute einen Kilobarren an eine Sparkassen-Filiale im Burgenland verkauft. Es war völlig problemlos. Der Barren (Münze Österreich) war nicht verschweißt; so habe ich ihn seinerzeit auch bekommen von der Sparkasse. Ich habe Ausweis mitgehabt, den Kaufbeleg von seinerzeit und mich auf eine Diskussion mit dem Bankangestellten eingestellt. Ich bin in dieser Filiale weder Stammkunde, noch habe ich den Angestellten persönlich gekannt. Bevor der Angestellte seine Frage an mich, wie bzw. wohin ich das Geld haben wolle, fertig formuliert hatte, habe ich ihm schon meine Sparkassen-Profit-Card gezeigt. Schon strahlte er übers ganze Gesicht u war sichtlich erleichtert. Der Betrag wurde sofort auf der Profit-Card gutgeschrieben. Hätte ich das Geld bar mitnehmen wollen, hätte es sicherlich eine Diskussion gegeben. Der Barren wurde keiner besonderen Kontrolle unterzogen. Auch meine Identität wurde nicht wirklich geprüft.
Man fragte mich nur nach meinem Geburtsort (!), um mit der Angabe im Computer (=Profit Card) zu vergleichen, aber ob ich wirklich der bin, dem die Profit-Card gehört, kann man so ja auch nicht wirklich feststellen. Kurze Bemerkung des Angestellten: "Wissen´s, das müss ma machen, weil´s über 15.000,-- drüber geht."

Bei meiner Bank sieht man sich das Gold an und den Kunden. Alles hereinkommende Gold muss zum Goldspezialisten der Filiale. Ist der Kunde unbekannt, wird es oft zurückgewiesen.


Neu 2009-02-18:

[11:30] Leserfrage-DE - Gold-Echtheitszertifikat:

ist es wichtig, beim Goldkauf auch auf ein Echtheitszertifikat zu achten?

Zum Beispiel gibt "pro aurum" keine Zertifikate aus. Ist es problematisch, wenn ich später unzertifiziertes Gold wieder verkaufen will?

Soetwas auf Papier gibt es nur in der Schweiz. Wie weit soetwas beim Verkauf real anerkannt wird ist fraglich - das Zertifikat ist leichter zu fälschen als das Gold. Generell kann es bei Gold, das man übernommen hat, vorkommen, dass der Käufer eine Einschmelzung und Prüfung verlangt. Das Risiko sollte man aber eingehen.

[17:45] Leserzuschrift-DE - zu Echtheits-Zertifikaten:

bei meinen 1kg-Degussa-Barren ist ein "Certificate of Assay for Gold Bars" mit dem Barren in Folie eingeschweist. Da dürfte der Verkauf wohl unproblematisch sein. Anders sieht es bei meinen 1kg-Barren der "Royal Canadian Mint" aus: Die sind weder verpackt, noch mit einem Zertifikat versehen.

Dabei ist mir die Rechnung wieder in die Hände gefallen: EUR 10.922 im April 2005.

Heute: fast €25000/kg.


Neu 2009-02-14:

[16:15] Leserzuschrift-DE - was den Reichen empfohlen wird:

Ich arbeite bei einer großen deutschen Bank. Glauben Sie mir, jeder hat Angst. Nur die Konsequenzen werden nicht gezogen. Viele gehen dann in Tischgesprächen davon aus, dass in den nächsten Jahren ein BIG Bang kommt. Keiner hat aber eine Vorstellung.

Im sogenannten Private Banking werden in unserem Hause den reichen Kunden, physisches Gold empfohlen. Die damit verbundenen Kassentransaktionen belasten das sogenannte Retailgeschäft und sind deshalb nicht erwünscht. Ich bin mir aber sicher, dass für einen immer größeren werdenden Teil unserer Kunden Gold eine Alternative ist.

Ich bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis GOLD mainstream ist. Da die großen Kunden ins Gold gehen, scheint bereits ein großes Stück des Weges hinter uns zu liegen. Bleibt die Frage wann aussteigen. Denn wenn alle zahlungskräftigen im Gold sind, dann war es das…


Neu 2009-02-13:

[10:30] Eine Geschichte der Hunt-Brüder:

FAZ: Die Hasardeure des Silbermarktes

Dem nächsten Hunt wird es gelingen.
 

[9:15] Aus dem Midas vom 12.2. - Gold auch in Hong Kong knapp:

My brother is heading a derivative department for a big English bank in Hong Kong, you can imagine the discussions we had these past few years.

But the guy is smart, and has been buying gold and silver for quite a while.

I just had him on the phone, and he reported this. He had been buying Maple Leaves from the Bank of China for the past few months, one or two per day, they would not sell him more. They just stopped selling them, no more available.

China minted coins are available in special stores, but at a (very much) higher premium.

As an aside, all the traders in his bank are speaking of gold reaching $ 2000 fast, they are suddenly realizing there is way too much debt around.


Neu 2009-02-09:

[9:30] Mitteilung Silverbroker:

die Nachfrage nach Edelmetalle ist (ich kann nur für uns Sprechen) auf einem neuen Rekordniveau der bisheriger Topmonat war Oktober vergangenen Jahres doch seit der letzten Januarwoche springt die Nachfrage beträchtlich an alleine in der ersten Februarwoche haben wir 80% des Oktoberniveaus an Auftragseingang zu verzeichnen mit einer baldigen erneuten Verknappungslage ist zu rechnen

Es geht also wieder los. Eindecken, solange es noch Material gibt!


Neu 2009-02-08:

[13:45] Leserzuschrift - Zur Prüfung/Erkennung von Gold/Silber:

in den letzten Tagen habe ich auf ihrer Seite gelesen wie die Herren/Damen auf relativ komplizierter Weise Gold (Gewicht messen etc.) oder Silber erkennen wollen, als angehender Goldschmied will ich einen kleinen Beitrag leisten...es gibt sehr zuverlässige Methoden den gehalt an Gold und Silber zu prüfen (Prüfstein, Prüfsäure, Prüfnadeln), dann gäbe es da auch noch die elektronische Prüfgeräte sind aber nicht zu empfehlen da sie nur die Oberfläche prüfen können und nicht was drunter ist.
Wo es sowas gibt?

Hier z.B: http://www.zujeddeloh.de/produkte/werkzeug&goldschmiede/pruefen_-_29.html


Neu 2009-02-06:

[10:00] Leserzuschrift-DE - Gold von Wolfram unterscheiden:

Eine Sache zum Feststellen ob eine Münze echt Gold ist oder nicht... Habe mir selbst schon eine Waage gekauft. Bringt aber nichts, denn Wolfram hat nahezu die gleiche Dichte wie Gold. Also eine vergoldete Wolfram-Münze lässt sich somit höchstens über ihren Klang erkennen. Wolfram ist extrem hart, Gold dagegen sehr weich. Bei einem Barren wird das sehr schwer, könnte ja innen Wolfram sein und außen eine dicke Goldschicht.

Verbiegen?

[13:00] Leserzuschrift-AT - Ergänzung dazu:

das wesentliche Element der zerstörungsfreien Echtheitsüberprüfung stellt der Klang einer Münze bzw. eines Barrens dar.
Der Unterschied ist wie Tag und Nacht.

Abgesehen davon ist die Handhabung von Wolfram aufgrund seines extrem hohen Schmelzpunktes und seiner Spröde äußerst unangenehm, was gerade bei Münzen mit ihren tw. tiefen und filigranen Prägereliefen (siehe z.B. Philharmoniker) besonders problematisch wäre.


Neu 2009-02-01:

[13:30] Wer frisst das Gold?

Wolfgang Weber: Abzocke im Goldmarkt read!

Wer schluckt das ganze Material also? Wahrscheinlich Großinvestoren, Banken (zur eigenen Krisenvorsorge selbstverständlich), ETF's nachweislich, Fonds, die noch restlich verbliebene Vermögenswerte absichern möchten. Auch klammheimlich politische Institutionen selber in weiser Voraussicht? Alles ist möglich, und Fakt ist, der Goldpreis wird weiter steigen, während die Versorgungslage immer spannender wird und die Regale der Edelmetallhändler weitestgehend leer sind.


Neu 2009-01-31:

[12:45] Leserzuschrift - 1 Gold-Philharmoniker wird in den USA im Fernsehen schon für $ 1.799 angeboten:

YouTube: 2008 MS70 Austria Gold Philharmonic 100 Euro Coin

Die Werbung muss auch finanziert werden.


Neu 2009-01-30:

[6:30] Leserzuschrift-DE - Gold/Silber-Unterscheidung:

Ich habe mich vor einer ganzen Weile auch mal mit der Frage beschäftigt, wie man die Echtheit von Gold herausfinden kann. Dabei bin auch folgendes gestoßen:

Feingold (999:1000) hat eine Dichte von 19,3 g/cm3.
Feinsilber (999:1000) dahingegen hat nur eine Dichte von 10,5 g/cm3.

10,5 : 19,3 =0,54 also abgerundet 0,5. Das heißt die Dichte von Gold ist fast doppelt so hoch, wie die dichte von Silber. Daraus folgt, dass das Volumen einer Silbermünze fast doppelt so hoch ist, wie das Volumen einer Goldmünze(Volumen = Masse / Dichte). Wenn man also eine echte Silbermünze hat (eine Unze) kann man einfach die vermeintliche Goldmünze(eine Unze) drauf legen. Sie müsste also wesentlich kleiner sein. Ich habe festgestellt, dass die Goldmünzen meisten ungefähr den gleichen Durchmesser haben, aber nur halb so dick sind, wegen der höheren Dichte.

Hat man eine hochauflösende Feinwaage kann man mit Hilfe der Vitruvius-Methode nahezu perfekt die Echtheit zumindest von Feingold herausfinden.

Nähere Infos dazu gibt es unter: http://www.autobahngold.de/erkennendurchberechnenarchimedes.htm

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at