Aus Gold & Silberland - 2010

Diese Seite informiert über den Kauf/Verkauf/Markt/Umgang mit Gold & Silber.
Einen mehr theoretischen Einblick bietet dagegen die Seite Dr. Gold. Marktberichte sind in "Goldmarkt".

Neu 2010-12-30:

[18:00] Nur noch die Farbe ist Gold: Juweliere strecken Goldschmuck mit Billigstoffen

 

[9:45] Neues Fake-Gold aus China entdeckt: Buy Physical Gold and Physical Silver Through a Commercial Bank and You May End Up With a Vault Full of Air

In addition, it’s not just banks you have to worry about these days. The incidence of counterfeit gold coins and silver coins is on the rise along with the recent steep rise in the gold and silver price. The Financial Times recently reported that a wave of hard to detect counterfeit gold coins is now coming out of China. Say goodbye to the days of gold-plated tungsten and say hello to a more complex counterfeit gold alloy consisting of 51% gold mixed with osmium, iridium, ruthenium, copper, nickel, iron, and rhodium. Tungsten is a hard, brittle grey metal that has the same density as gold but none of gold’s characteristic softness. The new fake gold apparently not only has a density similar to the real thing but also has a near identical softness and color, qualities that suggest that metal smiths with an extensive knowledge of metallurgy are producing the new fakes. In fact, Haywood Cheung, president of the Chinese Gold & Silver Exchange Society, Hong Kong’s century-old bullion exchange, said goldsmiths and jewelers in Hong Kong had recently been duped into buying between 200 and 2,000 ounces of the new fake gold.

 

[17:30] Mitteilung vom Hartgeld-Inserenten AuroTest.de zu "neuen" bzw. "sophisticated" Goldfälschungen aus Fernost bei Münzen:

Wir möchten darauf hinweisen, daß auch gefälschte Goldmünzen, die mit den im Artikel erwähnten
komplizierteren Sinter- und/oder Schmelzmethoden aus verschiedenen Schwermetallen hergestellt wurden,
mittels der kombinierten Ultraschallgeschwindigkeits- und Dichtebestimmungsmethode eindeutig als Fälschungen
identifiziert werden können. Es spielt dabei keine Rolle, ob diese Münzen dabei aus nur 51 % Gold
und im Rest z.B. aus Eisen, Nickel, Kupfer, Iridium, Osmium, Rhodium, Ruthenium bestehen und ob
diese Münzen dabei noch vergoldet worden sind oder nicht. Die bei diesen Fälschungen mittels Prüfsatz ATS 1000
bestimmten Schallgeschwindigkeiten liegen in jedem Falle deutlich über den zulässsigen Schallgeschwindigkeitwerten
von Anlagemünzgold mit bis zu 90 % Anteil Feingold. Auch wenn die Dichte der Münzen an die von Feingold bei 19,3 g/cm³
oder 900er Gold mit 17,2 g/cm³ angeglichen sein sollte, fällt der vorgenommene Betrug bei der Schallgeschwindigkeits-
bestimmung an dem mindestens mehrere 100 Meter/Sekunde zu hohen Meßwerten für den Schall in jedem Falle klar auf.

Alle oben zur Fälschung genannten Schwermetalle weisen eine Schallgeschwindigkeit von mehr als 4600 m/s
auf. Die genannten Platinmetalle sowie Eisen und Nickel liegen sogar sehr deutlich darüber. Dies läßt sich auch durch
Legieren, Sintern oder anderen metallurgischen Verfahren (z.B. mittels sog. metallischer Gläser) nicht so verändern, daß
die Ultraschallmethode - als zerstörungfreie Prüfung - dies nicht aufdecken würde. Feingold hat zum Vergleich
eine viel niedrigere Schallgeschwindigkeit von nur 3251 Metern/Sekunde.

Wir erwarten auf Grund der von uns schon seit einiger Zeit beobachteten Aktivitäten im Fälschungsbereich in Fernost
auch bald das Auftauchen derartiger "sophisticated" Bullionmünzen-Fälschungen in Europa. Der steigende
Goldpreis sorgt leider für die schnelle Verbreitung derartiger Fälschungen.


Neu 2010-12-29:

[20:15] Zu wenig Silber für die US Mint verfügbar: American Eagle Silver Uncirculated Coin

[7:15] Für Schafe, die Gold verkaufen wollen: Trotz Rekordpreises: Zu wenig Geld für Gold


Neu 2010-12-27:

[12:45] Geht schon wieder los: «Beträchtliche Lieferfristen bei Gold und Silber»


Neu 2010-12-22:

[7:15] Zerohedge zu den Goldaufkäufern: The "Sovereign Man" On What To Look For "When The Gold Market Tops"read!

These are the types of things that are common in a rising bull market that has plenty of room to run-- the public, largely ignorant about gold, is happy to trade physical wealth for worthless paper.

At the top of the market, we'll be seeing the exact opposite. The public will have wised up; the vast majority of people walking the streets will know the price of gold and be able to distinguish a Maple Leaf from an American Eagle.

At this point, everyone will want to own gold, and the signs will change from "WE BUY GOLD" to "WE SELL GOLD"... and they'll be everywhere.

Entrepreneurs, flush with all the bullion they've been racking up over the years from false teeth and wedding rings, will start unloading their gold holdings to the very people who supplied them to begin with... all at a handsome profit.


Neu 2010-12-09:

[7:00] Die Silberproduzenten: Silver 101: Production By Country


Neu 2010-12-05:

[11:30] Nobody gets this passionate about Japanese government bonds or Brazilian equities: What's behind the 2010 gold rush?

 

[11:30] Früher haben die Inder nur Gold gekauft: Silbernachfrage in Indien explodiert


Neu 2010-12-03:

[13:40] VanGoethem berichtet - gefälschte 50g Goldbarren im Umlauf:

Wir mussten gerade einen gefälschten 50 Gramm Barren eines Schalterbesuchers einziehen. Es könnten mehrere Barren (zumindest in Wien) im Umlauf sein. Ist angeblich von Credit Suisse. Bitte um erhöhte Aufmerksamkeit bei diesen Stückelungen! Sicher interessant für alle Anleger und Händler!

50 Gramm steht drauf, 30,2 Gramm zeigt unsere Waage. Außerdem hat das Prüfgerät „Alarm“ geschlagen.

Ab sofort verkaufen wir nur mehr Barren direkt vom Produzenten. Alle anderen Barren im Schalterankauf werden geschmolzen.

Da war kein Wolfram drinnen, sondern etwas Leichteres. Kommt dieses "Gold" auch aus Rumänien wie vor einigen Jahren?
 

[7:15] Dieser Rausch ist gut: Goldrausch in Deutschland

PS: vor einigen Tagen hat mir ein Leser aus Deutschland eine Kiste Sekt geschickt - für zukünftige ATHs. Er hat wohl schon genug mit dem Edelmetall verdient. Danke.WE.


Neu 2010-12-02:

[9:45] Der chinesische Run in das Gold: China Gold Imports Soar Almost Fivefold on Inflation


Neu 2010-12-01:

[12:00] Da glühen die Prägemaschinen: US Mint Sells Record 4.2 Million American Eagle Silver Coins In November


Neu 2010-11-29:

[13:00] Silber für 10-Euro zu teuer geworden: Österreich: Ausgabe Silbermünzen vorerst eingestellt


Neu 2010-11-23:

[13:00] Hedge Fonds gehen in Gold: ETF-Anbieter: Angeblich im Besitz von 9 US-Jahresproduktionen an Gold

Wie Pflichtmitteilungen seitens Soros Fund Management, Paulson & Co. sowie Touradji Capital aus dem Monat November an die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde Securities and Exchange Commission (SEC) zeigten, hielten die drei genannten großen Investmentfirmen ihre höchsten Positionen weiterhin in Form von Gold. Zusätzliche Daten wiesen darauf hin, dass sich Anbieter im Exchange Traded Fund Bereich angeblich im Besitz von 2.088 metrischen Tonnen Gold befänden, was in etwa vergleichbar sei mit neun US-Jahresproduktionen. Allerdings hätten sich andere Edelmetalle wie Silber in diesem Jahr noch besser entwickelt als der große Bruder Gold.

Die Hedge Fonds sollten so für weiteren Preisauftrieb sorgen. Allerdings sind die 2088t Gold in den ETFs nicht glaubwürdig, denn das sind trojanische Pferde des Goldkartells.


Neu 2010-11-22:

[22:00] Auf Bullionaer.de zu Goldfälschungen: Häufig gestellte Fragen

Exzellente Zusammenstellung, etwa, warum man Goldmünzen schwer fälschen kann - keine Chance mit Wolfram.

Weiters: Kritikpunkte und falsche Argumente gegen Gold

Diese Artikel dürften von Hrn. Ziemann geschrieben worden sein (Monetarisierung statt Monetisierung), einem absoluten Experten.


Neu 2010-11-21:

[16:45] Die Welt geht in EM: Gold & Silber: Nachfrage nach physischen Edelmetallen weiterhin riesig

[10:45] Da schwitzt das Goldkartell: Die 20 Reichsten besitzen ca. 12 Prozent Gold

Angeblich sollen sich Milliardäre im großen Stil mit physischem Gold eingedeckt haben. Die werden schon wissen warum. Schließlich sitzt die Elite an den richtigen Quellen und haben das Gold nicht nur zum Anschauen gekauft. Und damit das nicht auffällt und der Goldpreis nicht nach oben rauscht, drückt die Goldpreisdrückerbande immer mal wieder den Goldpreis ein wenig nach unten. Damit soll verhindert werden, dass die Geldsparer nicht ihr Erspartes von den Banken abholen und dafür Gold und Silber kaufen.

 

[9:30] Auch bei der US Mint wird ordentlich bestellt: US Mint Reports Soaring November Month-To-Date Silver Coin Sales Surpass 2010 High Following Massive Rush Into Precious Metal


Neu 2010-11-19:

[17:00] Royal Mint: Großbritannien: 400 Prozent mehr Goldmünzen verkauft

[19:15] Leserzuschrift - die Briten gehen ins Gold:

Die Briten wachen langsam auf. Ich kann es in London perfekt mitverfolgen: Das Big-Money geht ins Gold. Im Juweliers-Quartier in London ueberall Gold-Ankaufschilder zu Spot. Will man dort aber bullion (Gold oder Silber) KAUFEN, stoesst man auf taube Ohren. Der Handel ist eine Einbahnstrasse, das Gold wird wahrscheinlich eingeschmolzen und geht an die LBMA bzw ans Big-Money.


Neu 2010-11-15:

[18:15] Ist eigentlich Werbung für Papier-Gold in der FTD: Es muss nicht immer Gold sein

"Früher waren Käufer von physischem Gold vor allem in der sogenannten 3-G-Fraktion zu finden", sagt Longley. Darunter versteht man extrem misstrauische Investoren, die nur auf Gott, ihr Gewehr und Gold vertrauen. Und die ihre Goldbarren am liebsten im eigenen Safe aufbewahren oder im Garten vergraben. Diese hoch-emotionale Gruppe war naturgemäß relativ klein. "Heute gibt es immer mehr ganz pragmatische Anleger, die ihr Portfolio mit physischem Gold als Absicherung gegen Wirtschaftskrisen und Währungsschwankungen bestücken wollen", sagt Longley.


Neu 2010-11-13:

[19:30] Video: Video von der Edelmetallmesse in München : Infokriegernews hat nachgefragt

Leider hat man mich nicht als Referenten eingeladen, musste mich als Besucher "hineinstehlen". Bin bei Goldseiten.de "Persona Non Grata".WE.


Neu 2010-11-10:

[14:00] Echte Investoren verkaufen derzeit nicht: 70 Prozent bleiben treu


Neu 2010-11-08:

[21:15] Ist schon fast alles weg - jetzt wo man es brauchen würde: List of Per Capita Official Gold Holdings


Neu 2010-11-07:

[19:15] Auch das Handelsblatt wurde auf der EM-Messe angesteckt: Rucksack voll Silber, Taschen voll Gold

Der Goldrausch ist ungebrochen, die Angst vor einer Inflation erfreut die Edelmetall-Händler. Seit US-Notenbankchef Ben Bernanke angekündigt hat, die Geldschleusen weiter zu öffnen, kaufen Anleger Goldmünzen und -barren – trotz Rekordpreisen. Eine Reportage von der Münchener Edelmetall- und Rohstoffmesse.

 

[20:45] Warum die deutschen Silber-Zehner so schnell ausgegeben wurden: Immer Ärger mit Silber

"Der Bund wollte die Silbermünzen noch schnell ausgeben, ehe der Materialwert über den Nennwert steigt", sagt Andreas Schikora, Geschäftsleiter der Staatlichen Münze Berlin. Die Alternative sei gewesen, die Münzen wieder einzuschmelzen. Aber das wäre mit Kosten verbunden gewesen.

 

[12:00] Dank steigendem Preis: Absatz der American Eagle Silbermünzen steigt im Oktober um 67 Prozent

Das kann man als Gradmesser für die Welt-Nachfrage sehen, da diese Münzen weltweit verkauft werden.


Neu 2010-11-06:

[7:15] Für Vorsichtige: Der GoldMoney Standard - Ultraschall Goldbarren-Test


Neu 2010-11-04:

[9:45] Wieder so ein Artikel in der Welt: Deutsche Sparer vertrauen mehr auf Gold als auf Aktien

Die Menschen in Deutschland haben auf die wachsenden Sorgen um die Stabilität des Papiergelds reagiert: Sie haben inzwischen mehr in Gold angelegt als in Einzelaktien. Statistisch gesehen verfügt jeder Bundesbürger über 131 Gramm Gold, das als ultimative Währung und Versicherung für den Systemcrash gilt. Schmuck hat dabei einen Anteil von 52 Gramm, doch Münzen und Barren wiegen inzwischen sogar mehr (58 Gramm). Goldbezogene Wertpapieranlagen, also beispielsweise entsprechende Fonds, stehen für 20 Gramm. Alles zusammen entspricht einem Gegenwert von knapp 4100 Euro. Einzelaktien kommen im Durchschnittsdepot der Deutschen dagegen lediglich auf 2700 Euro.


Neu 2010-11-03:

[18:15] DE: Das ist wirklich nicht schwierig: Bürger besitzen mehr Gold als die Bundesbank

Die Menschen in Deutschland haben auf die wachsenden Sorgen um die Stabilität des Papiergelds reagiert: Sie haben inzwischen mehr in Gold angelegt als in Aktien. Statistisch gesehen verfügt jeder Bundesbürger über 131 Gramm Gold, das als ultimative Währung und Versicherung für den Systemcrash gilt. Schmuck hat dabei einen Anteil von 52 Gramm, doch Münzen und Barren wiegen inzwischen sogar mehr (58 Gramm). Goldbezogenen Wertpapieranlagen, also beispielsweise entsprechende Fonds, stehen für 20 Gramm. Alles zusammen entspricht einem Gegenwert von knapp 4100 Euro entspricht. Einzelaktien kommen im Durchschnittsdepot der Deutschen dagegen lediglich auf 2700 Euro.

Mit ihrer Vorliebe für das gelbe Metall stellen die Deutschen damit inzwischen sogar die Bundesbank in den Schatten. Bei einem Gesamtgewicht der privaten Goldanlagen von 8850 Tonnen im Gesamtwert von 280 Mrd. Euro hat das Volk mehr als doppelt soviel von dem edlen Metall wie die Bundesbank, die im Besitz von 3500 Tonnen ist. Das sind die Ergebnisse einer Studie der Steinbeis-Hochschule Berlin, die erstmals repräsentativ den privaten Goldbesitz in Deutschland analysiert hat.

Die 8850t Gold in deutschem Privatbesitz sind nicht glaubwürdig, auch wenn man den Goldschmuck einbezieht. Vielleicht ist es die Hälfte oder 1/3 - aber trotzdem recht viel. Aber die 3500t Bundesbank-Gold sind absolut nicht glaubwürdig. Davon dürfte nicht mehr viel da sein.

 

[10:30] Nur die Lemminge verkaufen Gold und Silber: Jetzt verkaufen nur ...


Neu 2010-11-02:

[12:30] Hamstert brav weiter: Deutsche sind Europas Goldhamster

Inflationsangst geht um, zumindest in Deutschland. Die Anleger flüchten ins Gold, das neuerdings auch aus dem Automaten kommt. Durchschnittlich hat jeder der rund 68 Millionen erwachsenen Deutschen 130 Gramm Gold mit einem Wert von fast 4 100 Euro gebunkert.


Neu 2010-10-26:

[20:30] Die FTD zu den "neuen" Silberzehnern: Echtes Silber als Auslaufmodell


Neu 2010-10-21:

[21:15] Am Mond gibt es auch Silber: Einschlag wirbelt Silber am Mondpol auf


Neu 2010-09-30:

[15:00] Was es alles gibt: Mit Goldvreneli ein New Yorker Hotel bezahlen


Neu 2010-09-29:

[7:00] Leserzuschrift-UK - Goldstrom nach London:

Ich lebe wie bereits erwaehnt schon einige Jahre in London.
Die zunehmenden Zuschriften vom "Goldstrom nach London" kann ich nur bestaetigen; es ist noch nicht so massiv wie in Deutschland, doch kann man hier viele Anzeichen sehen, wie versucht wird, Privatanlegern ihr "physisches Gold aus der Tasche zu ziehen".
Gold for Cash Angebote schiessen wie Pilze aus dem Boden und sind nahezu ein taeglicher Begleiter in Tageszeitungen, U-Bahn Zeitungen und dergleichen mit vollseitigen Inseraten die Spot Preis garantieren.
Bei Eingabe von "sell bullion" in Google UK (jeder kann das gerne ueber einen UK Proxy versuchen) findet man Google Anzeigen von vermeintlichen Privatinvestoren, die bereit sind Spot plus 5% zu bezahlen.
Ich bin sicher, nicht nur das Goldkartell, aber auch viele "smart money Investoren" suchen quasi dieses Gold, das armen Schafen aus der Tasche gezogen wird. Ich selbst kaufe immer in Oesterreich, die Anonymitaet ist hier im Gegensatz zu UK gewaehrleistet (auch wenn UK andere Vorteile hat).


Neu 2010-09-28:

[14:15] Leserzuschrift-DE - Wie die Masse in Gold investiert ist:

nur ein paar wenige ausgewählte Beispiele. Ich könnte noch viel mehr aufzählen.

1. Geschäftsinhaber eines Kfz-Reparaturbetriebes. Hartgeld.com (mein Hinweis) kann aus Zeitmangel nicht wirklich geprüft werden. Meine Entgegnung: Es gibt auch kurze informative Videos zum Anschauen. Antwort: Die Lautsprecher des Bildschirms sind defekt und deshalb scheidet auch diese Option aus. Wo er recht hat, hat er recht!

2. Geschäftsinhaber einer Lackiererei: Seinen Cashbestand rührt er nicht an, Gold interessiert nicht, dafür will er den Betrieb auf Kredit gross erweitern. Nur richtige Investments machen sich bezahlt.

3. Banker in Führungsposition: Er hat erkannt, dass Edelmetalle notwendig sind und hat auch schon für ein paar hundert Euro welche erworben. Wenn es dieses Jahr Weihnachtsgeld gibt, wird ein größerer Teil davon (meine Schätzung 2.000 Euro?) angelegt.
Echt stark!.

4. Weiterer selbständig Tätiger: Würde gerne investieren, kann aber nicht. Es fehlt die Kohle, da bis vor kurzen das Haus abbezahlt wurde. Die Hypothek Anfang der 80er Jahre lag bei knapp 12 % für rund 27 Jahre fest. Der Tipp sich die Zinsen zu sichern, ja richtig, kam vom freundlichen Banker. Übrigens, er hat erkannt, dass ihn dieser Vertrag locker das Doppelte gekostet hat was seine Hütte heute wert ist.

5. Die Personen, die kreditierte Immobilien besitzen, investieren auch kaum in Edelmetalle.

Mein Fazit:

WER EIGENTÜMER VON MEHR ALS 10 UNZEN GOLD IST; IST SCHON EINE AUSNAHME.

WER ÜBER 100 UNZEN SEIN EIGEN NENNEN KANN; IST SCHON EIN ÜBERINVESTOR.

UND WER NOCH SILBER GEBUNKERT HAT; DER IST EIN INSIDER.

UND WER SOGAR PLATIN UND PALLADIUM KENNT; DER IST EIN AUSGEFUCHSTER PROFI.

Wenn es nicht so traurig wäre...

Die werden alle noch versuchen, dem Gold nachzulaufen - wenn der Preis 10x höher ist oder wenn sie wegen Währungsreform kein Geld mehr haben.


Neu 2010-09-26:

[14:15] Info von US Mint an Händler : 1oz 2010 Buffalo Goldmünzen sind vergriffen und werden nicht mehr nachgeprägt


Neu 2010-09-23:

[12:30] Es gibt immer mehr Edelmetall-Händler: Schuldenkrise treibt Anleger zum Gold

Anlaufstellen haben Interessierte mehr als genug. In manchen Großstädten schießen Händler wie Pilze aus dem Boden "Allein in Berlin haben wir jetzt geschätzte 50 Geschäfte", sagt Jörg Schuster vom Handelshaus Taurus Investors. "Das sind frühere Wechselstuben und Altgoldhändler, die auf den Zug aufspringen." Auch im Internet bieten immer mehr Online-Adressen ihre Dienste an.


Neu 2010-09-22:

[10:00] Zum Umschmelzen: Vietnam trägt Gold in die Schweiz

Deshalb sei Goldschmuck gesammelt und an spezialisierte Schweizer Firmen geschickt worden. Diese schmolzen den Schmuck um und schickten das Edelmetall in Form von Barren zurück nach Vietnam – wo es als Zahlungsmittel dienen konnte und eine Art Parallelwährung zur Landeswährung Dong darstellte.

Offenbar gibt es Vietnam keine Gold-Raffinerie.


Neu 2010-09-21:

[16:15] Für Deutschland: Besteuerung von "Gold" und Goldanlagen


Neu 2010-09-20:

[17:00] Da gibt es jede Menge Silberzehner: Frankreich hat Millionen Zehn-Euro-Münzen in Umlauf gebracht


Neu 2010-09-17:

[7:30] Die Leute wollen einfach nicht zu niedrigen Preisen kaufen: "Philharmoniker"-Goldmünze: Massiver Absatzeinbruch

Bis Ende August diesen Jahres ging der Absatz der "Philharmoniker"-Goldmünze mit 468.507 Unzen um 41 Prozent zurück. Trotzdem zählt die Münze noch zu den weltweit beliebtesten Goldmünzen.


Neu 2010-09-15:

[18:00] Leserinfo-Leckerbissen: dem KB-Goldvertrieb wurde in München von der Bank das Konto gekündigt.

Normalerweise lässt eine Bank kaum ein Geschäft fallen, aber diese Vertriebpyramide dürfte der Bank zu anrüchig sein. Die Firma ist an eine recht unbekannte Bank in Österreich ausgewichen, offenbar ist in Deutschland der Boden "verbrannt".
 

[11:45] Wenn es wahr wäre: 60 Prozent wollen in den nächsten 12 Monaten kaufen

Die Faszination von Gold ist ungebrochen. Trotz des bereits sehr hohen Goldpreises will die Mehrheit der Österreicher weiter in Gold investieren. Das zeigt die jüngste Umfrage „Frasl fragt“.


Neu 2010-09-12:

[16:30] Leserzuschrift - Von wegen, dass man Gold nicht essen kann... must eat !!!

Hier mal ein Beitrag zum Genießen für alle, die fest in den Booten sitzen und denen die Zeit des Wartens unendlich lang wird (oder für diejenigen als Trost, bei denen es zu mehr nicht reicht):

Gold- und Silberkuchen

100 g Butter
130 g Zucker
4 Eigelb
260 g Mehl
1/2 Backpulver
1/8 l Milch

100 g Butter
200 g Zucker
1 Vanillzucker
200 g Mehl
1/2 Backpulver
125 g gemahlene Nüsse
1/8 Milch
4 Eiweiß - Eischnee unterheben

Den gab´s schon in meiner Kindheit und der heisst wirklich so.

Auch bestens geeignet zur Krisenvorsorge: Als Kuchen im Glas backen und dann einwecken.


Neu 2010-09-10:

[20:30] Leserzuschrift-AT - Aufpreis für 5 Euro Münzen bei Banken:

An die Österreichische Nationalbank:
Ich wollte heute bei einer Raiffeisenbank 100 Stk. 5 Euro Münzen, normale Ausführung, also keine polierte Platte und nicht handgehoben. Sie sagen sie hätten keine Münzen da, können aber welche in Linz bestellen, aber nicht um 5 Euro sonder um 5,70 Euro. Ich sagte das kann nicht okay sein, diese 5 Euro-Münzen sind offizielles Zahlungsmittel und ich bekommen bein einkaufen auch nur Waren um 5 Euro dafür.
Meine Frage an sie, darf sich so etwas eine Bank erlauben?
Für eine Antwort danke ich Ihnen im voraus.

Antwort:
Österreichische Kreditinstitute sind grundsätzlich berechtigt, für sämtliche von ihnen erbrachten Dienstleistungen - somit auch für Dienstleistungen im Zusammenhang mit dem Verkauf von auf Euro lautenden Gedenkmünzen - ein bestimmtes Entgelt zu verrechnen. Die Entscheidung, in welcher Höhe diese Entgelte angesetzt werden, fällt in die Eigenverantwortung des jeweiligen Instituts und ist insbesondere nicht durch gesetzliche Vorgaben eingeschränkt. Da die österreichischen Kreditinstitute bei der Festsetzung ihrer für Dienstleistungen verrechneten Entgelte also völlig autonom sind, kann die Oesterreichische Nationalbank (OeNB) mangels Zuständigkeit auch keinen Einfluss auf deren Gestaltung nehmen.

Die Banken dürfen das also.


Neu 2010-09-09:

[12:30] Video: Die Entstehung von Gold

[12:00] DE noch vor China: Gold-Investmentnachfrageweltmeister Deutschland

[10:00] Peter Ziemann zu einem Artikel: Deutsche, Schweizer, Österreicher stürzen sich auf Gold:

Natürlich ist das noch keine Panik. Noch nicht einmal ein bemerkenswerter Teil der Nettosparleistung von DE ist 2009 in Gold gegangen.

Wenn die Zahlen richtig sind, dann hat DE in 2009 etwas weniger als 140 Tonnen in Gold investiert. Das sind 4,5 Mio Unzen oder entspricht bei einem durchschnittlichen Goldpreis von €700 einem Geldbetrag von 3,15 Milliarden Euro.

Also hat sich jeder der 40 Millionen Haushalte in DE durchschnittlich 1/10 Unze Gold in 2009 zur Krisenabsicherung “gegönnt” - oder geldig ausgedrückt €70 investiert.

Wie man hier von einem sich “Stürzen auf Gold” sprechen kann, ist mir völlig unverständlich.

Nun kann man mit den Zahlen natürlich etwas herumspielen und proklamieren, dass es eine goldaffine Gemeinde von 5 Promille aller deutschen Haushalte gibt. Das wären dann 200.000 Haushalte. Würde man das Goldinvestment nun auf diese Gruppe Gleichverteilen, so bliebe ein pro-Haushalt Investment von €15.750 oder 22,5 Unzen übrig. Berücksichten muss man nun, dass im Jahr 2009 wohl eine Reihe neuer Investoren in Gold gegangen sind – d.h. der obige pro-Haushalt Investmentbetrag ist in einen Anteil “Vermögens-Umschichtung” und “Gold-Nettosparleistung” zu unterteilen. Wenn ich die Zahlen der Graphik um die “Panikattacken”, die auf eine Vermögens-Umschichtung hindeuten bereinige, dann beträgt die Nettosparleistung in Gold ca 20 Tonnen pro Quartal oder 80 Tonnen pro Jahr. Bezogen auf die angenommenen 200.000 Haushalte entspricht das einer durchschnittlichen Nettosparleistung von 1 Unze Gold pro Monat.


Neu 2010-09-08:

[6:45] Falls es dann überhaupt noch einen "Silbereuro" geben sollte: Legierung der deutschen Silber-Zehner wird 2011 reduziert

Peter Boehringer: Weniger Silber im Silber-Zehner


Neu 2010-09-01:

[8:30] Warum die ETF-Bosse nicht ihre eigene "Gold"-Aktien halten: GLD Managing Director Jason Toussaint Does Not Own ANY GLD Shares

BUT he owns physical gold and mining stocks.

Note that on page 76, as Jeff Nielson picked up on from the BNN interview, that NO officers and directors of the World Gold Council or of the GLD Trust own ANY shares. No insiders own shares. Why would that be the case? If GLD is as good as owing physical gold, and is fully backed by physical gold, why would Toussaint admit to owning his own physical gold, but not express confidence in the fund that he oversees by owning some the stock in GLD? We would NEVER own any mining stocks in our fund in which insiders did not own a meaningful amount of shares. In fact, with our junior mining stock holdings, insiders typically own 10-20% of the company.

Warum wohl? weil diese ETFs trojanische Pferde zur Goldpreisdrückung sind. Die Bosse wissen es natürlich, daher greifen sie ihr eigenes Zeug nicht an.


Neu 2010-08-31:

[16:00] US Mint: Platin-Eagles ausverkauft


Neu 2010-08-30:

[14:45] Offensichtlich ist das Misstrauen in den Euro immens: Gold statt Geld


Neu 2010-08-29:

[20:45] Wer in Q2 ins Gold ging: Germans, And A Wave Of Swiss Bank Accounts, Are Piling Into Gold As If It's A New Crisis

World Gold Council:
Net retail investment growth in Europe was again concentrated in the German- speaking countries (Germany, Switzerland and Austria). Germany (+59% YoY) and the US (+32% YoY) both recorded gains in excess of the 23% global total, while Switzerland posted a solid +19% gain over Q2 2009. In France, purchases of bars and coins just outweighed profit-taking, with net investment demand scraping in at 0.4 tonnes, which was marginally below the 0.6 tonnes from Q2 2009.

Ja, im 2. Quartal gab es eine Krise: eine fast terminale Euro-Krise.


Neu 2010-08-28:

[9:30] Nach dem Maple Leaf: Royal Canadian Mint mit neuer Bullionmünze: Der Wolf ist da!


Neu 2010-08-27:

[21:15] Die Deutschen sind Weltmeister: Nirgends sonst wurde so viel Geld in Gold investiert: Gold statt Geld


Neu 2010-08-26:

[13:30] Wenn sie es nur kaufen würden: Ein Fünftel der Österreicher findet Gold interessant


Neu 2010-08-25:

[18:45] Aus einem US-Golddistributor: Das beste Goldinterview des Jahres 2010read!


Neu 2010-08-21:

[8:00] Eine andere "Goldmine": Goldrausch: Edelmetall von Motherboards recyclen


Neu 2010-08-19:

[9:45] Die BaFin-Affen und das Gold: Gold – Vermögensform, Metall oder Währung?

Was ist Gold? Eine Vermögensform, ein Metall oder eine Währung? Für den engagierten Anleger mag das eine überflüssige Frage sein. Ganz anders für die BaFin und die DWS.

Die Finanzaufsicht hat die Risikostreuung in Goldfonds angemahnt. Das Fondshaus DWS zieht deshalb die öffentliche Werbung für ihr großes und schon lange zugelassenes Produkt „DWS Gold Plus“ zurück.

Wie dämlich kann eine Finanzmarkt-Aufsicht nur sein? Sollen sie privat alles verlieren, wenn das Papier in Rauch aufgeht.


Neu 2010-08-16:

[21:30] Falscher "Goldstaub" aus Afrika: African "Gold" Turns Out To Be Dust Upon Arrival In UAE; Millions In Ethiopian Central Bank Bullion Confirmed Fake

Sogar angebliche "Profis" fallen darauf hinein. Alles, was aus Afrika angeboten wird, nicht angreifen.


Neu 2010-08-14:

[18:15] Prüfen Sie, ob Ihnen ein Pyramidenspiel angeboten wird: Gold-Investoren aufgepasst


Neu 2010-08-12:

[7:30] Leserzuschrift-AT - Risikohinweise Edelmetalle bei Bank:

Meine Bank hat eine 27-seitige Hochglanz Broschüre mit Risikohinweisen. Auf der letzten Seite finden sich die Hinweise zu den Edelmetallen - der Verdacht liegt nahe, dass der Schreiber (wohl irgendein Jurist) absolut keine Ahnung hat:

Veranlagung in Edelmetallen

ACHTUNG: Investments in Edelmetallen bringen in Vergleich zu traditionellen Anlagen ein erhöhtes Anlagerisiko mit sich. Insbesondere kann es zu einem Verlust bis hin zum Totalausfall des darin veranlagten Kapitals kommen.

Geschäfte mit Edelmetallen weisen erhöhte - von denen herkömmlicher FinanzinstrumenteE abweichende - Verlustrisiken auf. Edelmetallmärkte sind hochvolatil. Sie werden von vielen Faktoren, wie beispielsweise dem Wechselspiel von Angebot und Nachfrage, aber auch von politischen Gegenbenheiten, konjunkturellen Einflüssen und klimatischen Bedingungen beeinflusst. Es können daher alle oben angeführten allgemeinen Risiken spezifisch relevant sein und zu Verlusten des Investments führen!

Im Speziellen sind folgende Risiken von besonderer Bedeutung:

- Liquiditätsrisiko
- Kursrisiko
- Währungsrisiko
- Transferrisiko
- Länderrisiko
- Risiko des Totalverlusts
- Abwicklungsrisiko

Ja, man sieht eindeutig, dass diese Juristen ihr Gehalt in Papier = Euro ausgezahlt bekommen. Dann sollten sie einmal soetwas auch für Euro Konto- und Bargeld schreiben. Brüll und Lach.


Neu 2010-08-10:

[7:15] Etwas zu Goldfälschungen: Gefälschte Goldbarren sind keine Legende


Neu 2010-08-04:

[12:30] Das ZDF zu KB (Video): Goldgauner: Geschäfte mit der Euro-Angst - Frontal21

Hoffentlich hat danach niemand mehr Lust auf deren Keilereien.

[17:15] Biallo dazu: ZDF-Fernsehsendung warnt vor KB Edelmetall


Neu 2010-08-02:

[17:30] YouTube - Kanal von MaxKeiserTV Der Bericht über Gold in Indonesien

Leserkommentar-DE dazu:

Danke vielmals für dieses wunderschöne, menschliche und ehrliche Video über Gold und Papiergeld in Indonesien und überhaupt.

Zu Herzen gehend ehrlich. Wunderbar, vom Herzen her und von einer klaren, unverlogenen Betrachtung her die Erfahrungen mit Papiergeld und Bankensystem - verglichen mit der Wertaufbewahrungsfunktion von Gold.


Neu 2010-08-01:

[11:00] Goldanlagen: Münzen, Barren oder Fonds?


Neu 2010-07-29:

[16:00] Handelsblatt: Flucht in den Krügerrand


Neu 2010-07-24:

[14:00] Leserzusendung-DE - Verkaufstatistik eines EM-Shops nach meinen Bestellorder-Nummern:

ich bestelle regelmäßig Chargen an Silber bei einem bekannten EM-Shop. Diese Bestellungen erhalten fortlaufende Bestellnummern des Shopsystems. Meine erste Bestellung bei diesem Shop habe ich im Juni 2009 getätigt, die letzte gestern am 23.07.2010. In Summe habe ich 14 Meßpunkte als Datenbasis über diesen Zeitraum vorliegen.

Aufgrund der Anzahl der Bestellungen konnte ich nun eine nette anonyme Grafik der Bestellentwicklung bei diesem Händler erstellen. Tendenz: es geht aufwärts. Seit März 2010 ziehen wohl die Bestellungen nochmals leicht an. Darin dürften nur die Shop-Verkäufe enthalten sein.

Ich danke Ihnen für Ihre unermüdliche und geniale Arbeit.

PS: Ja, ich habe auch anonym größere Bestellungen abgewickelt. Die Daten im Shopsystem lasse ich demnächst löschen (lt. Datenschutzbestimmungen des Anbieters auf Antrag möglich).

Dieser Händler inseriert auch auf hartgeld.com und wirbt relativ viel. Daher gibt es auch nicht diese dramatischen Einbrüche wie bei anderen Händlern, die wenig werben und kommunizieren. Etwa dort wo regelmässige Goldberichte publiziert werden, gibt es auch kaum Einbrüche.
 

[7:00] Papier wäre schon längst zerfallen: Begraben unter Gold


Neu 2010-07-17:

[11:45] Russische "Goldmünzen" rosten: Rust Discovered On Bank Of Russia Issued 999 Gold Coins


Neu 2010-07-16:

[20:15] Leserzuschrift-DE - MASSEN VON GRIECHEN BEIM LATEINER IN MÜNCHEN UND AUCH IN ERDING:

Habe heute wieder Preis genutzt und eingeholt. Dabei habe ich erfahren, dass Massen von Griechen mit Geldkoffern oft mehr als 500 oz auf einen Schlag aufkaufen und die Händler in München und Erding bevölkern. In Griechenland gibt es nichts mehr zu kaufen.

 

[20:15] Trader, aufpassen: Gold - Spekulationsfrist beachten

Der Höhenflug des Goldpreises verlockt so manchen Privatanleger dazu, seine Goldbarren oder Goldmünzen mit Gewinn zu verkaufen. Doch Vorsicht: Liegen zwischen Erwerb und Verkauf weniger als 12 Monate, ist der Veräußerungsgewinn einkommensteuerpflichtig und muss in der Steuererklärung angegeben werden.

Die Investoren kümmert das nicht, denn sie tangiert diese Spekulationsfrist kaum. Ein weiterer Grund. mit physischem Gold/Silber nicht zu traden.


Neu 2010-07-14:

[10:00] Nachdem Gold in der Architektur und im Design lange, lange Zeit verpönt war tut sich nun endlich etwas: Gold comes, gold stays

Leserkommentar: Gold wird wieder Statussymbol. Jetzt dauert es nicht mehr lange und Gold kommt in der breiten Masse an!


Neu 2010-07-13:

[21:00] Leserzuschrift-DE - Tabelle & Bilder Silbermünzen:

in Ihrem Artikel werden im Abschnitt "Überlebens-Silber" Silber Umlauf- und Gedenkmünzen angesprochen, die für den Alltagsgebrauch zum Überleben geeignet sind. Ich habe mir dazu für gängige, geeignete Münzen eine Aufstellung mit allen wichtigen zugehörigen Daten gemacht. Für die Leser Ihrer Seite, die sich hier noch einen Vorrat schaffen wollen, sollte sie sehr hilfreich sein.


Neu 2010-07-12:

[17:15] Leserzuschrift-DE - Anlageberater und Gold:

anbei eine kleine Auswertung aus meiner Arbeit als Goldvertriebler.

Ich selber bin seit einigen Jahren in Gold(auch aufgrund Ihrer Arbeit) investiert und habe mir auch jede Menge Wissen dazu angeeignet - bin fast täglich in verschiedensten Medien unterwegs.
Jetzt habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht und angefangen verschiedensten Firmen meinen Service anzubieten. Die Ergebnisse bei den Anlageberatern haben mich sehr erstaunt. Ging ich davon aus das doch einiges am Markt bei Fachleuten bekannt sein sollte und ich evtl. doch mit einigen Nachfragen rechnete wurde Gold teilweise als völlig überteuertes und unseriöses Investment. Etliche rechnen damit, dass Gold wieder unter 500 Dollar fallen wird und andere wiederum meinen Ihre Kunden in Ihrem selbst-gemanegten Fond belassen zu müssen, der seit Anfang 2008 knapp 10% gemacht hat-insgesamt und Gold locker bei 30% liegt. Wo man dann noch die Antwort bekommt:" Sicher könnten meine Kunden Gold gebrauchen aber ich ziehe meine Vertriebspower doch nicht aus meinem Fond ab" Für mich 100%ige Betrüger. Die denken nur an ihre eigenes Portemonnaie in Form der Gebühren aber nicht zum Wohle des Kunden.
Geld muss man grundsätzlich selbst verwalten – oder geben Männer auch Ihre Frauen beim Nachbarn des Vertrauen in die Pflege?!

Auswertung der Umfrage Gold

Mittlere deutsch Großstadt zwischen 200.000 und 300.000 EW
BIP der Stadt: zu Marktpreisen ca. 5 – 6 Mrd.

Angerufen ca. 55 Makler
Sechzehn (16)fallen Raus, sind in Strukturvertrieben integriert und haben ein vorgefertigtes Portfolio
Ein (1) Strukturbetrieb davon hatte vor Jahren Gold einmal davon im Portfolio, haben es mangels Nachfrage wieder eingestellt
Fünf (5) hatten Interesse sich zu informieren
Einer (1) hat zugesagt seinen Kunden die Möglichkeit mit anzubieten
Einer (1) steht direkt in Verbindung mit einem Goldhändler und bietet es auf Nachfrage an
Einer (1) hatte es vor Jahren seinen Kunden physisch ins Fach gelegt

Zusammengefasst:
Fünf Prozent der Makler bieten es Ihren Kunden direkt an, der Rest gar nicht oder hat es wieder ad acta gelegt.
In Anbetracht dessen das ein großer Teil der Menschen seine finanzielle Verantwortung beim Makler/Banker abgibt und damit sich auch nicht weiter mit dem Markt und seinen Mechanismen auseinandersetzt, kann man bei 95 Prozent der Normalbevölkerung von einem Nichtwissen über die Funktion, des Goldes ausgehen.
In Anbetracht der Tatsache das Makler Menschen sind die sich jeden Tag mit Geld auseinandersetzen und den Markt beobachten und seine Mechanismen kennen sollten, also voll im Fach stehen und eine finanzielle Elite darstellen kann Gold aus Antizyklischer Sicht gar keine Blase sein.
Darüber sollte man sich erst Gedanken machen, wenn 40 – 50 % der Makler Gold anbieten, die Zeitungen jeden Tag über die Notwendigkeit des Goldbesitzes berichten und Lieschen Müller in der Bild – Zeitung verlautbaren lässt, dass Sie mit einem Krügerrand endlich Ihre Eigentumswohnung abbezahlt hat und jedem den Goldbesitz empfiehlt. (Ähnlich der Internet Blase, nur das Gold wesentlich realer ist als damals die meisten Firmen)

Zusatz:
In Anbetracht dessen das Gold reales Geld ist und wir einen immensen Überhang an Buchgeld haben (ca. 40 – 50 fach gegenüber den vorhanden real Werten1) und man berücksichtigt, dass die Geldmenge weiter exponentiell wächst und die Wirtschaften im besten Falle nur linear wachsen evtl. auch stagnieren, dann muss es zwangsweise zu einer Abwertung des Geldes also zum Anstieg des Goldpreises kommen, dieses umso mehr, als das Geld von den Stabilität und Wirtschaft eines Staates/Staatenverbundes abhängig ist. Kommt es zum Vertrauensverlust, dann beginnt eine Flucht aus einer Währung in eine andere, da aber die Weltwirtschaft aufgrund des Kreditgeldsystems immer mehr in die Enge getrieben wird, wird es keine Währung mehr geben, die stabil ist, es sei denn sie ist wenigsten zum Teil an Gold/Silber gebunden.
Als letztendliches Zahlungsmittel bleibt nur Gold. (Siehe Alan Greenspan Artikel von 1966)

Gold ist immer noch ein Minderheitenprogramm. Aber jede Assetklasse hat so begonnen.


Neu 2010-07-08:

[14:30] nein nein: die Chinesen wollen kein Gold: Chinesen kaufen im ersten Halbjahr deutlich mehr Gold


Neu 2010-07-07:

[14:00] Jetzt wird Österreich nach Gold abgegrast: Vorsicht vor schnellem Geld mit "Gold"

Leserzuschrift-AT:
Scheint ein gutes Geschäft zu sein. In Steyr waren in den letzten 2 Wochen drei mal Flugzettel von unterschiedlichen Anbietern im Postkasten mit Angeboten zum Ankauf von Altgold, Schmuckgold, Münzen.

Ist Deutschland schon abgegrast, so dass man sich jetzt in Österreich die Reste holt?

 

[11:00] Wenn sie das Gold nur kaufen würden: Über 70 Prozent der Österreicher vertrauen Gold

Das aktuelle Ergebnis zeigt, wie sehr die Befragten das Edelmetall Gold schätzen: 70,81 Prozent der Umfrageteilnehmer halten Finanzinvestitionen in Gold für sicherer als Sparguthaben in Euro. Bescheidene 12,22 Prozent der Teilnehmer an der Umfrage „Frasl fragt“ schätzen Geldanlagen in Immobilien für sicherer als Sparguthaben in Euro. Und eine Minderheit der Umfrageteilnehmer spricht Aktien eine größere Sicherheit zu.


Neu 2010-07-02:

[12:45] Leserzuschrift-DE - Silberzehner ab 08. Juli mit weniger Silber:

ich war heute bei der Volksbank (in DE) und habe dort noch einige aktuelle "Konrad Zuse-Silberzehner" ergattern können.
Auf meine Frage, ob ich noch mehr bekommen könne, sagte die Dame, sie könne ja für mich von den neuen, welche am 08.07. herauskommen (Porzellanherstellung in Deutschland), einige für mich vorbestellen.
Nun wollte ich es aber genau wissen, und fragte sie daraufhin, ob denn der Silbergehalt da der gleiche wäre wie bei der jetzigen.
Daraufhin rief die Dame in der Zentrale an, und sagte nach einer Weile: Sie haben Recht - bei der neuen Edition ist der Silbergehalt geringer.
Sie war wohl ziemlich beeindruckt über mein Wissen, da ihr dieser Sachverhalt bis dahin selbst nicht bekannt war.

Fazit: Die Bestätigung eines Gerüchtes "aus erster Hand" veranlaßte mich, noch am gleichen Tag auf Sammeltour zu gehen, um möglichst viele von den "alten und gehaltvolleren" Münzen zu ergattern. Und die Ausbeute war dann in der Tat noch mal gut. Was wieder einmal zeigt : Es lohnt sich, auf den richtigen Seiten im Netz unterwegs zu sein

Wie in den 1970er Jahren - damals bei den Umlaufmünzen, wo das Silber ganz rausgenommen wurde.

 

[7:30] Leserzuschrift-DE - Versilbertes Besteck:

zum Thema Silberbesteck als Wertanlage. Leider geht der Schreiber derzeit von falschen Annahmen aus. Ich würde mich freuen, wenn Sie Ihren Lesern aktuelle Informationen bereitsstellen. Unten stehendes Bespiel stammt von mir (ich hatte Elektrolysesilber und Altbesteck eingeschickt). Auf Wunsch kann ich Ihnen gerne die Scheideanstalt benennen.

Kurze Rechnung beim Verkauf an die Scheideanstalt.

Ankaufpreis 2€ pro kg macht 18€. Portokosten 10€. Erlös 8€. Verlust ca. 190 Franken

Glückwunsch an den Schweizer Käufer von Silberbesteck. Er hat zwar nominell viel Silber gekauft, real aus aktueller Sicht ein dickes Minusgeschäft gemacht. Silberscheideanstalten kaufen versilbertes Besteck zum Kilopreis von ca. 2€ bei Anlieferung frei Haus an. Grund hierfür ist der erhebliche Aufwand die dünne Silberschicht von dem restlichen Material (Stahl, Kupfer, Zinn) zu trennen. Hierfür ist ein aufwendiger Aufarbeitungsprozess erforderlich. Aus meiner Sicht muss sich der Silberpreis fast verzehnfachen, damit man als Verkäufer hier einen fairen Preis für den Silberanteil erhalten wird. Versilbertes und wenig attraktives Besteck ist unter anderem an der Gravur 90, 100, 110, Alpaca erkennbar. 90er Silber bedeutet, dass auf 24 Besteckteilen 90 Gramm Silberauflage drauf sind. Hierbei ist zu beachten, dass Messern meist nicht zählen, da die Klinge und dass Füllmaterial des Griffes (oft Sand) silberloser Ausschuss sind. Echtes Silberbesteck trägt die Gravur 725, 800, 925 oder Sterling (=925). Der Anteil sind jeweils z.B. 800/1000 also 80% Feinsilber. (Achtung bei Messergriffen und Scheiden) Dieses Silber wird von den Silberscheideanstalten gerne angenommen. Man sollte sich eine Scheideanstalt suchen, die bereit ist das Silber aufzuarbeiten. Im Austausch erhält man Barren Fremdsilber. Der Verkauf von Besteck ist meist nicht lohnend. Man hat die Möglichkeit bei Einsendung von entsprechend 1 kg Feinsilber für gesamt ca. 150€ Silberbarren zu erhalten. Der Preis setzt sich aus ca. 80-90 € Analyse und Schmelzkosten (bei größeren Mengen entsprechend günstiger pro kg), ca. 40€ Faconkosten (Gießen z.B. eines 1 kg Barrens) und 20€ Versand zusammen. Der positive Nebeneffekt ist, dass die MwSt. nur auf die Verarbeitung anfällt und nicht auf das Silber, dass einem ja bereits gehört. Die Scheideanstalt erbringt also nur eine mehrwertsteuerpflichtige Dienstleistung des Umschmelzens(in den 150€ enthalten).

Wer sich also als Flohmarktgänger betätigen möchte, sollte in Anbetracht der erwarteten Entwicklung nicht mehr als 5-10€ pro Kilo in versilbertes Besteck investieren. Echtes Silberbesteck sollte man nicht teurerer kaufen als dies auch ein Händler tun würde. Der Grammankaufspreis der teilweise nicht immer ganz seriösen Händler beginnt mit 1,5€ pro Gramm Feinsilbergehalt aus echtem Silberbesteck. Persönlich würde ich nicht mehr als 3€ pro Gramm Feinsilber investieren. Also lieber gleich echte Unzen Münzen kaufen.

Münzen und Barren sind doch besser.
 

[7:30] Leserzuschrift-AT - Thema Silberbestecke:

Vorsicht mit Silberbestecken,
auch hartversilberter Schrott trägt mitunter eine Punzierung.
Bitte vorher die Bedeutung davon genau zur Kenntnis nehmen.
Ps, die Griffe der Silberbesteck-Messer sind ggf. mit Sand gefüllt.


Neu 2010-06-30:

[15:30] Leserzuschrift-DE - eben beim Münzenhändler beobachtet:

ein Schaf ist total glücklich, dass der Händler für die 1-DM-Goldmünze von 2001 spontan 400 € als Ankaufspreis bietet, endlich kann das nutzlose Gold zu Geld gemacht werden.... Kommentar zur Ahnungslosigkeit der Person erübrigt sich...

Interessant ist, dass der Verkäufer seinen Personalausweis vorzeigen musste und die Daten notiert wurden. Würde mich ja mal interesssieren, ob es neue Vorschriften dazu gibt oder ob der Händler das aus eigenem Antrieb macht...

Fazit: Die meisten Schafe schlafen noch tief und fest und geben die goldene (schurresistente) Wolle z.T. sogar mit Freude und gegen namentliche Registrierung freiwillig ab. Am besten den Verkaufserlös aufs Sparkonto legen und dann auf die Schur warten.....

So ist es recht!! Braves Schaf!

Der Ausweis wird vom Händler kopiert - gegen Fälschung.


Neu 2010-06-26:

[19:00] Die steuerliche Behandlung von Gold-Investments in Deutschland: Auf Goldsuche mit dem Finanzamt

Gewinne mit Barren und Goldmünzen sind nach einem Jahr steuerfrei, vorher unterliegen sie dem individuellen Steuersatz. Zur Berechnung des Spekulationsplus wirkt sich der Euro-Dollar-Wechselkurs aus, Ankaufsspesen dürfen mindernd angesetzt werden.

[6:45] Die mühseligen Silbersucher: Inflationsangst sorgt für Run auf Silberzehner

Tausche Papiergeld gegen Silbermünzen: Sechsmal im Jahr gibt der Bund Gedenkmünzen aus Silber und Kupfer aus. Bislang sind sie das einzige gesetzliche Zahlungsmittel mit eingebautem Inflationsschutz. Leider gibt es noch zu wenig davon.


Neu 2010-06-25:

[17:45] Man hat nur den Metallpreis bezahlt: Größte Goldmünze der Welt versteigert


Neu 2010-06-24:

[20:30] Kommt morgen unter den Hammer: Eine teuerste Münze der Welt


Neu 2010-06-23:

[16:15] Noch mehr Goldbetrüger:  Warnung vor Betrügern


Neu 2010-06-22:

[14:15] Die Krümel-Sucher: Inflationsangst sorgt für Run auf Silberzehner


Neu 2010-06-21:

[14:15] Noch mehr Betrüger: Update: Achtung, Internet-Betrüger lernen dazu

[8:45] Welche ZBs Gold kaufen: Gold: Wer sind die Großeinkäufer?


Neu 2010-06-19:

[10:00] Leserkommentar-DE zu den Silberzehnern:

Ich bekomme ich die Silberzehner weiterhin in hohen Tausenderzahlen von verschiedenen Quellen. Es gibt also massig dieser Münzen auf dem Markt.
Es wird seit langem so gehandhabt, dass die Bundesbank zurückkommende 10 Euromünzen einzieht, einschmiltzt und daraus neue produziert. Das ist zwar unlogisch und schwer zu begreifen, wird aber schon lange so gemacht, Das haben wir von einem Bundesbankmitarbeiter erfahren. Das ist also nichts neues und ist nicht mit einem möglichen Silberpreisanstieg begründet.

PS: Anbei ein Bild von 10.000 solcher Münzen:

Man muss also die richtigen Quellen kennen. Alle Nachfragen nach dem Autor dieser Nachricht sind zwecklos, Mail wie üblich gelöscht.


Neu 2010-06-18:

[20:00] Saudiarabien - ein neuer Grosskäufer ist aufgetaucht: IMF Sells 38.5 Tonnes Of Gold In Q2, As Saudi Holdings Higher By 180 Tonnes


Neu 2010-06-17:

[11:00] Solange es noch Silber gibt: Guest Post: The 2010 Silver Buying Guide


Neu 2010-06-16:

[20:30] Russenmafia: Betrug: Dringende Warnung vor diesen "Goldhändlern"

[20:30] Goldblog: Kosten der Goldförderung steigen auf Rekordniveau, Kein Wunder, dass Gold so wertvoll ist

[9:45] Für Gold-Anfänger? "Gold For Beginners" - All You Need To Know About The Precious Metal From UBS


Neu 2010-06-15:

[10:30] Aus der Krügerrand-Fabrik: Südafrikas Goldtaler ist begehrt wie schon lange nicht mehr


Neu 2010-06-13:

[9:45] Leserkommentar-DE zum Goldbunker:

Wie vertrottelt müssen diese Leute sein, die ihr Gold und Silber, in Tresore oder Schließfächer von Banken deponieren.

Wenn diese absperren ist auch das EM nicht mehr greifbar. Und das auf lange Zeit.

Was diese Bankster einmal in ihren Satanskrallen habe, geben die nicht so schnell wieder her, wenn überhaupt. Das sind doch die Kreateure dieses Finanzsystems, und dem vertrauen diese Trottel ihr echtes Geld, Vermögen und Ihr oft vom Mund Abgespartes an. Dümmer geht’s nimmer!!!

Die Sache ist einfach, wenn man nur ein paar Münzen hat. Wenn man aber Tonnen von Gold hat, dann braucht man ein Hochsicherheitslager. Davon gibt es nicht so viele. Es ist bekannt, dass etwa JPM "allocated" Gold von Kunden in den USA verleast hat und erst nach Prozessen wieder rausgegeben hat.

Wirklich gefährdet sind nicht Goldmünzen oder kleinere Barren bis 1kg, sondern die 400oz LGS-Barren, denn dieses Gold wird gehandelt, damit wird der Preis gedrückt. Man muss sich immer ansehen, wer das Lager verwaltet. Dem Goldkartell (US Primary Dealers) sollte man sein Gold nicht anvertrauen.


Neu 2010-06-12:

[14:30] Der Bedarf dafür muss da sein: Banken bauen Goldbunker

Investoren flüchten aus dem Risiko und stürzen sich auf das gelbe Edelmetall. Die enorme Nachfrage lässt die Lagerräume für Barren und Münzen knapp werden. Also errichten die großen Geldhäuser neue - ein lukratives Geschäft.

Einige der weltgrößten Banken sowie Sicherheitsfirmen bauen neue Lager, um Goldbarren und -münzen im Wert von Milliarden von Dollar aufbewahren zu können. Sie reagieren damit auf die enorme Nachfrage von Investoren sowie Rekordpreise für das Edelmetall.

Viele Investoren sorgen sich um die Schuldenkrise in Europa und einen möglichen Rückfall der Weltwirtschaft in eine Rezession. Sie setzen daher auf Gold, das als sichere Anlage und zudem als Schutz vor Inflation gilt. Der Boom hat zu einer Knappheit bei langfristigen Lagerräumen geführt.


Neu 2010-06-11:

[14:30] Ist immer erst eine Minderheit: Großbritannien: Gold wird knapp, Reiche decken sich ein

[14:00] Braucht jemand "Grossgold"? Größte Goldmünze der Welt wird versteigert


Neu 2010-06-09:

[6:45] Die Jagd nach dem Gold-Vreneli: Die Leute glauben, bald mit Gold zahlen zu müssen


Neu 2010-06-08:

[20:45] Die Nr 1 in Europa: Der Wiener Philharmoniker – Star aller Anlagemünzen?

[20:00] Nicht reinfallen! Vorsicht Betrüger: So erkennt man unseriöse Goldhändler

[13:00] Gold! Der kleine Goldrausch an der Donau

[7:15] James Turk: Germans are Voting with Their Pocketbook

As a consequence, Germans are taking the advice of George Bernard Shaw to heart: “You have to choose between trusting to the natural stability of gold and the natural stability of the honesty and intelligence of the members of the Government. And, with due respect for these gentlemen, I advise you, as long as the Capitalist system lasts, to vote for gold.” Given the dubious outlook for the euro, it is good advice.

Recht so.
 

[6:45] Leserzuschrift-DE - Gold/Silber in Spanien:

Gold, geschweige denn Silber ist in Spanien genauso unbekannt wie dort.

Ein Bekannter von mir (Edelmetall-Investor), der demnächst dorthin auswandern wird und seine Immobilie in Deutschland bereits verkauft hat, teilte mir mit, dass es lediglich in Madrid eine offizielle Ankaufsstelle für Gold und Münzen gibt. Einer seiner Bekannten aus den Kanaren wollte Krügerrand verkaufen aufgrund des "hohen" Preises, fand aber in Spanien keine Käufer. Deshalb flog er nach Köln und verkaufte dort an einen deutschen Händler. Der Kursunterschied war derart groß, dass sich der Flug locker rentierte.

Dieses Beispiel zeigt, dass die Südländer ähnlich den Leuten aus den Ostblockstaaten nicht nur das Wissen, sondern sogar die Erinnerung daran verloren haben, was Gold (geschweige denn Silber) eigentlich sind: reales Geld!! Deshalb ist der Bankrott des staatlichen Überbaus in diesen Ländern das Ergebnis des (moralischen) Bankrottes seiner Einzelteile, nämlich der Konsumidioten, die meinten, die Fütterung aus den Nordstaaten dauere ewig.


Neu 2010-06-07:

[10:15] ETF-Papier: «Hintertürchen» der Banken bei den Gold-ETF

Die Inflationsangst macht mit Gold unterlegte Exchange-Traded Funds (ETF) zu Kassenschlagern. Gerade für Privatanleger ist die Auslieferung des Goldes aber schwierig und teuer. Manche Banken haben sich zudem abgesichert und sind nicht immer dazu verpflichtet.

Manche Finanzhäuser haben sich zudem in den Fondsprospekten juristisch «Hintertürchen» offengehalten und vermerkt, dass sie im Krisenfall um die Auslieferung des Goldes herumkommen. Des Weiteren ist auch die Lagerung des Goldes teuer, so dass die Verwaltungsgebühren der ETF relativ hoch sind. Gold-Privatanleger sollten ein Engagement bei diesen Produkten also genau prüfen und sich im Zweifelsfall lieber direkt Goldbarren oder -münzen wie Vreneli oder American Eagles kaufen, wenn sie unbedingt physisches Gold besitzen möchten.

Die meisten Gold-ETFs sind trojanische Pferde des Goldkartells. Im Ernstfall bekommt man also kein Gold heraus.


Neu 2010-06-06:

[7:00] Perth-Mint: Edelmetall-Nachfrage: Deutschland bringt Australier ins Schwitzen


Neu 2010-06-02:

[21:00] Ausverkauft: US Mint Out Of Not Only Silver But Gold American Eagles As Well


Neu 2010-06-01:

[17:15] Sollte eigentlich jetzt wieder richtig losgehen: Flucht ins Gold

12:15] Die russischen Halbpreis-Betrüger: Eine Schlange mit vielen Köpfen... Betrugsring um Edelmetalle im Internet


Neu 2010-05-31:

[20:00] CH: die Jagd nach dem Vreneli: Die Leute glauben, bald mit Gold zahlen zu müssen

[13:00] FAZ: Der schwierige Weg zum eigenen Edelmetall


Neu 2010-05-30:

[13:00] Sicher im Gotthart? Anleger horten Gold in Schweizer Alpenfestungen

Es ist der alte Regierungsbunker aus dem 2. Weltkrieg. Die gezeigte Türe ist wirklich der Eingang und kaum zu sehen.


Neu 2010-05-29:

[9:00] Weniger Altgold kommt auf den Markt: Goldangebot schrumpft um 24 Prozent

Irgendwann müssen die Bestände in den Haushalten ja zu Ende gehen, nachdem so intensiv für den Verkauf getrommelt wurde.


Neu 2010-05-28:

[11:15] Aus der Krugerrand-Fabrik: Überstunden für den Goldkaufrausch


Neu 2010-05-27:

[9:30] Im April 2010: Chinesische Goldnachfrage steigt um 70 Prozent

[7:15] Wenn man Gold wirklich braucht: Greek Scramble For Physical Brings Gold Price To $1,700 Per Ounce


Neu 2010-05-26:

[12:00] Was sollen sie auch sonst machen? The Chinese Gold Rush is On!!

[8:45] Die brauchen es wirklich: Griechen kaufen Gold


Neu 2010-05-25:

[16:00] Goldförderer können Nachfrage nicht mehr bedienen: Gold ausverkauft

Wer zu spät kommt, der bekommt keine Rettungsboote mehr.


Neu 2010-05-24:

[11:00] Neu - die Welt als "Goldberater": Was man beim Goldkauf beachten muss


Neu 2010-05-23:

[5:45] Wenn das Nachahmer findet: A Billionaire Goes All-In on Gold

Gold is setting records again, boosting the holdings of central banks, Armageddon worrywarts, and ordinary people who own gold bars, coins and jewelry.

But few individuals stand to benefit as much as low-profile billionaire Thomas Kaplan. A New York-born commodities magnate who earned a doctorate in British colonial history at Oxford, Mr. Kaplan oversees an empire devoted largely to gold.

...dann ist alles Gold bald weg.


Neu 2010-05-21:

[12:00] Im Goldfieber: FORMAT Coverstory


Neu 2010-05-20:

[9:00] Wenn der eigene Markt nichts mehr hergibt: Deutsche stürzen sich auf Schweizer Gold

Gold ist die Fluchtwährung dieser Tage: Weil in Deutschland der Goldmarkt abgegrast ist, kommen die Nachbarn jetzt zu uns, sagt ein Händler. Kleine Goldbarren und Münzen sind beliebt, weil der Käufer seinen Namen nicht nennen muss.


Neu 2010-05-18:

[9:15] Leserzuschrift-DE - Ausweispflicht:

sehen Sie es als womöglich problematisch an, dass gemäß § 2 GWG bei jedem Gold –Verkauf der Personalausweis kopiert wird? Bis 15.000 Euro soll ja der Kauf (noch) anonym möglich sein. Aber wer einen mühsam angesparten „Rettungsring“ zurück verkauft, von dem werden IMMER die Personalien erfasst!

Ob mit diesen Ausweiskopien der Staat etwas machen wird, ist unbekannt, wahrscheinlich nicht. Wenn der Goldpreis ausbricht, hat er nicht mehr viel Macht.

Die Ausweiskopie beim Verkauf dient zum Selbstschutz des Ankäufers - falls das Gold gefälscht ist. Um den Verkäufer zu finden/anzeigen zu können. 


Neu 2010-05-17:

[14:00] In die Rettungsboote: Deutschland im Goldrausch

[6:30] Das Volk ist nicht so dämlich wie die "Ökonomen“: With Local Gold Inventories Depleted, Panicking German Dealers Stage Run On Krugerrands


Neu 2010-05-16:

[21:00] Insider-Info: Südafrika hat ein 6-wöchiges Goldexport-Verbot verhängt.

Die Eliten dort wollen das geförderte Gold wohl selbst horten. Gleichzeitig gehen jetzt die wirklich Reichen in Europa jetzt auch ins Gold und haben Nachschubprobleme. Wird lustig und gut für den Goldpreis.

 

[17:15] We have some extraordinary sales to German customers: Germans lead New Gold Rush

...wer das Gold hat, macht später die Regeln. Ein entsprechender Cartoon folgt, sobald Platz ist.
 

[16:45] Kein Wunder: Euro collapse fears spark panic buying of gold

 

[7:45] Kein Wunder: Panikkäufe: Münze Österreich geht das Gold aus

„In den vergangenen drei bis vier Wochen haben wir aus den USA oder Japan keine Bestellungen“, sagt Münze Österreich-Marketing-Direktor Kerry Tattersall in einem Interview mit der Nachrichtenagentur „Bloomberg“: „Der Anstieg kommt rein aus Europa. Er repräsentiert Panikkäufe.“ Tattersall ortete vor allem Interesse von Kleinanlegern, die ihre Ersparnisse in Gold anlegen wollen: „Wir produzieren rund um die Uhr und stehen vor Produktionsproblemen. Unser Goldbestand geht zu Ende.“


Neu 2010-05-14:

[19:00] In den letzten Tagen wurde in Deutschland 1 Milliarde Euro in Gold getauscht: Deutsche fliehen ins Gold

Kein Wunder, dass die Bundesbank so grosse Angst vor Inflation, etc. hat: wegen dieser Reaktion. Eine Abstimmung mit den Füssen gegen den Euro.
 

[7:30] Zerohedge: First Gold, Now Europe Running Out Of Silver


Neu 2010-05-12:

[21:30] Zerohedge - Panic Buying Of Physical Gold In Europe Threatens Depletion Of Austrian Mint:

When global governments refuse to act responsibly toward their currency, the people will create their own currency. Welcome gold.
( NAW ) 05/12 08:57AM AUSTRIAN MINT SAYS SOLD 243,500 OZ GOLD IN COINS AND BARS IN LAST 2 WEEKS, MORE THAN IN ENTIRE Q1
( NAW ) 05/12 08:58AM AUSTRIAN MINT SAYS GOLD ORDERS COMING ENTIRELY FROM EUROPE IN LAST FEW WEEKS, SIGNS OF "PANIC BUYS"

 

[6:30] Leserzuschrift-CH - KITCO bringt DM-Goldkurs:

Weiss KITCO auch schon mehr?

Das kann jeder selbst ausprobieren: http://www.kitco.com/market/euro_charts.html

Auf dem Button für den Franken erscheint als "Hint": Click for Deutsche Marks Precious Metal charts.

Kitco in Kanada bereitet seine Server also auch schon auf die DM2 vor und opfert dafür die CHF-Anzeige.

Leserzusendung: "DM"-charts gehen auch: http://www.kitco.com/market/dm_charts.html

Aber noch ohne Quotes.

[9:45] Es kommen laufend Mails, dass der DM-Hint und die DM-Seite wieder entfernt worden seien. Bei mir ist beides nach wie vor da - IE8. Es kommen auch Meldungen, dass die DM-Seite und der Hint bereits seit der Euro-Einführung da seien. Bitte keine Mails mehr dazu.WE.


Neu 2010-05-11:

[11:15] Münze Österreich: 70 000 Uncen Philharmoniker in einer Woche


Neu 2010-05-09:

[11:45] UBS berichtet Run auf Gold: UBS has dramatic news this morning too:

"…our Zurich and Geneva sales desk experienced exceptionally strong demand for small bars and coins. All size bars up to 1kg are wanted by retail investors. Buying has been evident all week, but demand yesterday was the greatest that we have experienced since 2008…Coin demand is so intense that supply is struggling to match, even as premiums rise. Capacity constraints, greatly evident last year, are once again a feature. We saw particularly strong demand for Kruggerands, but all coins are being sought right now….Physical demand has been most obvious in Germany this week. Considering their primary role in the Greek bail out and the near borderless European debt problem, with few viable investment alternatives Germany investors have turned to gold."


Neu 2010-05-07:

[18:45] Noch mehr: Gold- und Silbermünzen: Münze Österreich rechnet mit Lieferverzögerungen

 

[6:45] Leserzuschrift - Infos aus einer Investmentbank - kein Gold mehr verfuegbar:

Ich arbeite in einer internationalen Investmentbank in London im Trading, persoenlich selbstverstaendlich mit physischem Aurum eingedeckt.
Nachdem die Kollegen im Vergleich zur 2008er Krise sehr ruhig waren, wurde es ihnen heute bammelig, die Angst von einem Meltdown wurde nicht ausgesprochen war aber spuerbar. Ein Kollege mit guten Kontakten hat von einer internationale Groesse im Goldhandel erfahren dass es angeblich keine Kruegerrand (und andere Muenzen) mehr gibt. Kein Nachschub mehr aus Suedafrika - alles ausverkauft. Das Gold fuer den kleinen Mann ist folglich weg - was sich auch mit den Berichten von Edelmetallhaendlern deckt. Es wird nun nurmehr die EFT/Zentralbank Barren geben und wahrscheinlich wird Kleingold auch nicht mehr nachproduziert, vor allem nachdem was diese Nacht geschehen ist.


Neu 2010-04-30:

[20:30] Das ist noch gar keine Panik: Erste Panikkäufe bei Silber

 

[14:00] Leserzuschrift-AT - Goldsuche in Wien:

Ich komme aus der Wiener Umgebung. Als ich vor einigen Monaten meinen Goldvorrat aufstocken wollte (LV gekündigt), musste ich tatsächlich vier Banken abklappern, um an meine vier gewünschten Unzen Gold zu gelangen. Auch die kleineren Einheiten wie z. B. 1/10 Unzen gibt es nur sehr begrenzt. Ich glaube nicht im Traum daran, dass ich ein 15000 Euro-Geschäft über die Bank abwickeln könnte. Auch der Gedanke an kurzfristige Verfügbarkeit (2 Tage) von Silber-Unzen war geradezu lächerlich. Über die Bank Silber in größerem Stil einzukaufen, ist zumindest bei uns schlicht unmöglich. Somit ging und geht das Silbergeschäft auch weiterhin an andere Händler.

Ist in Wien bei so kleinen Mengen kein Problem. Einfach zu einem Münzhändler gehen: http://www.hartgeld.com/noupdate/edelmetall-haendler.html


Neu 2010-04-26:

[20:00] Leserzuschrift-AT - ÖGUSSA lechzt nach Altgold:

ich weiss nicht, ob es Ihnen schon aufgefallen ist, aber seit rund 2 Wochen wirbt die ÖGUSSA wieder in agressiver Art und Weise für den Ankauf von Altgold/silber im Radio - interessanterweise immer zu den Hauptverkehrszeiten wie z.B. um kurz vor 8.00 Uhr in der Früh.

Für mich ist das ein Indiz dafür, dass die Bestände an EM verdammt knapp sein müssen in Österreich und anderswo.

Bisher war die Versorgungssicherheit in Österreich gut gewährleistet, ich könnte mir aber sehr gut vorstellen, dass wir es auch in Ö in absehbarer Zeit mit Engpässen an EM zu tun haben werden.

Das Motto für alle kann nur mehr lauten: Kauft so schnell wie möglich, so viel wie möglich, so billig wie möglich, so anonym wie möglich !

Der Countdown läuft.

Bekommt die Ögussa (gehört zu Umicore) nicht mehr genügend Gold am Markt? Also müssen die Schafe ihr Gold abgeben.
 

[13:30] Für alle, die noch Silber haben möchten: Anzeichen für Silberverknappung im deutschen Handel


Neu 2010-04-25:

[19:00] Leserzuschrift-CH - Erlebnisbericht aus Indonesien:

Besten Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz.

Ich war für ein paar Tage auf den Molukken (Gewürzinseln / Indonesien), genauer gesagt auf Saparua, eine Insel östlich von Ambon. Frankfurt-Ambon ca. 13´000 KM / Reisezeit mind. 30-35h / Einwohner 45´000. Beim Besuch des Wochenmarktes in Saparua Town (ev. 10´000 – 15´000 Einwohner) wo Gemüse, Früchte, Fisch und sonstige Gebrauchsgegenstände angeboten werden, fiel mir ein kleiner Marktstand (=Holzkiste + Stuhl) ca. 1m2 auf – der Goldhändler – komplett ausgestattet mit Wage, Brenner + Blasebalg, Prüfsäuren, Schamottestein und Schmelztiegel. Gold ist Geld, schon jetzt, überall. Die Akzeptanz aller Goldmünzen im Bezug auf Feingewicht kann jederzeit ohne Probleme sichergestellt werden – auch am Ende der Welt – das Sprichwort „da wo der Pfeffer wächst“ bezieht sich auf die Molukken


Neu 2010-04-22:

[12:15] Leserzuschrift-DE - Oesterreich 100 Kronen Goldmünze 1915:

Ich habe vor kurzem einige 100 Kronen Au-Muenzen, Nachprägungen von 1915, bei ProAurum erworben.
Können Sie mir vielleicht sagen:
1. warum auf der Münze weder Goldgehalt bzw. -Gewicht angegeben ist.
2. Haben Sie schon mal gehört/gelesen daß von dieser Münze Fälschungen in grösserer Menge in Umlauf sind.

Das sind exakte Nachprägungen offizieller Umlaufmünzen aus der Österreichisch-ungarischen Monarchie. Daher ist auch der Kopf des "Reichsverspielers" Franz Josef drauf (Monarchisten bitte wegsehen). Fälschungen kommen vor, sind aber selten.

Die Daten kann man sich bei einem EM-Händler ansehen: http://www.silverbroker.de/product_info.php?info=p252_100-Kronen-Oesterreich.html

PS: manche werden fragen, warum ist diese Münze in Latein beschriftet? Weil es in diesem Reich so viele Sprachen gab, musste man etwas "neutrales" wählen. Die ungarischen Münzen waren auf Ungarisch geprägt.

PPS: für eine solche Münze mit 30g Gold mussten viele Untertanen seiner kaiserlichen Majestät ein ganzes Jahr arbeiten!


Neu 2010-04-20:

[20:00] Können die bald auf Franc umstempeln: Der kleinste Gold-Euro der Welt kommt aus Frankreich

[9:45] Vorsicht vor solchen Goldangeboten: Gold als Antwort auf steigende Inflation

Die österreichische Wertpapieranlagebank direktanlage.at bietet ab sofort den Kauf von Goldbarren an. Kunden können Barren im Feingewicht zwischen 50 und 1.000 Gramm erwerben. Das von Anlegern gekaufte Gold wird in das Wertpapierdepot bei direktanlage.at eingebucht und erscheint tagesaktuell als eigene Position im Depotauszug.

Auf Wunsch können die Goldbarren dort auch ausgehändigt werden, dabei fallen jedoch Auslieferungsspesen an. Ansonsten erfolgt die physische Verwahrung als Sondervermögen bei einer Schweizer Großbank.

Ist zwar bequem, da elektronisch zu machen. Aber niemand weiss, ob dieses Gold wirklich da ist und nicht verleast ist. Der Artikel ist natürlich Werbung.


Neu 2010-04-16:

[19:30] Leserzuschrift-DE - die ZKB ETFs sind leer:

Mein Edelmetallhändler hat mir vor 2 Wochen erzählt, daß ein Kunde bei ihm eine größere Summe für phys. Silber investierte.

Der Kunde wollte ursprünglich seinen ZKB Silber ETF physisch von der ZKB ausgeliefert haben. Diese hat dies aber verweigert und ihm das Papiergeld angeboten. Der Kunde hat es genommen und dann sofort beim Edelmetallhändler RICHTIG angelegt.

Ich glaube der ZKB Zusage auch nicht. Warum soll diese Bank "anders" sein als ihre Geistesbrüder.

Danke für Ihre Arbeit. Nur so können die wirklich wichtigen Informationen fließen

Nomalerweise versuchen solche Fonds mit allen Tricks eine Auslieferung zu verzögern. Aber eine blanke Verweigerung ist nicht üblich. Dieser Investor hat richtig gehandelt.

Leute macht es ihm nach und tauscht Eure ETF Anteile in echtes Metall um. Diese Gold/Silber-ETFs sind alle trojanische Pferde des Goldkartells!


Neu 2010-04-15:

[14:30] Ein Fachmann zu Wolfram-Gold und anderen Fälschungen: „Gefälschte Goldbarren sind keine Legende“ (Interview mit Ögussa GF Marcus Fasching)

Marcus Fasching: Bisher sind uns bei der Ögussa nur falsche "Feingoldbarren" angeboten worden, die in Wirklichkeit aus Silber waren, das galvanisch vergoldet wurde. So etwas fällt uns aber bei der Ankaufsprüfung selbstverständlich sofort auf, weil die Dichte von Silber (10,49 g/cm3) nur etwa die Hälfte der Dichte von Gold (19,30 g/cm3) beträgt. Somit ist entweder der Barren bei Einhaltung der Originalabmessungen nicht schwer genug, oder aber der Barren mit Originalgewicht wäre viel zu groß. Ganz abgesehen davon, würde der dünne Goldüberzug beim Zerhacken sofort erkennbar. Eine sehr gut gemachte Fälschung eines Feingoldbarrens mit Wolframkern habe ich selbst schon einmal gesehen, das war allerdings kein 400 oz (12,5 kg) Goldbarren, sondern ein 1000 g "Feingoldbarren", der bei privaten Investoren ja viel verbreiteter als die Börsenhandelsbarren ist.

Der Spezialist erkennt selbst einen Wolframbarren sofort an den Erstarrungslinien.


Neu 2010-04-14:

[20:30] Interessante Münze: Papier ist Armut


Neu 2010-04-12:

[9:00] Aus einer Präsentation der Deutschen Bundesbank zu Gold:

Insbesondere folgende Seiten sind interessant:

#20 – Universelle Akzeptanz

Gold stellt anders als bei geld- oder geldnahen Vermögen weder eine Verbindlichkeit eines Dritten noch eine Gläubigerbeziehung dar.
Gold ist das einzige staatenunabhängige internationale Zahlungsmittel Greenspan: “Gold wird immer akzeptiert und ist daher die ultimative Form der Bezahlung”

#21 – Unreglementierbare Liquidierbarkeit

Gold kennt keine Korrosion und keinen Schwund, brennt nicht und ist in Relation zu seinem Wert einfach zu lagern und zu transportieren
In Zeiten politischer Instabilität ist Gold im Vergleich zu anderen Vermögensgegenständen physisch nicht so leicht konfiszierbar
Der Inhaber kann nicht per Erklärung (z.B. vom Staat) enteignet werden

#24 – Entwicklung der Goldbestände der BUNDESBANK

In den Jahren 1951 (von praktisch Null) auf 1963 wurden die Goldbestände aufgebaut

#27 – Verteilung des bislang geförderten Goldes

30.000 Tonnen bei institutionellen Stellen
80.000 Tonnen in Schmuck
18.000 Tonnen in Kunstgegenstände
25.000 Tonnen als Münzen und Barren in privaten Besitz

Die Präsentation kann hier leider wegen Platz (8 MB) und Copyright nicht gehostet werden.

Hier ist die Präsentation: Das Gold der Notenbanken


Neu 2010-04-04:

[12:45] Das ist kein Gold, sondern nur Papier: Gold-ETFs mit kleinen Tücken


 

Neu 2010-03-30:

[6:30] Leserzuschrift-DE - welche Leute KB rekrutiert:

KB bringt unter anderem viele Sozial-Hilfe-Empfänger hier in Chemnitz wieder zu einem anständigen Einkommen .
Diese armen Wichte hatten Jahrelang keine Arbeit .
Sie sind Ausgestoßenen , die Weggeworfenen der Gesellschaft .
In Berlin weiß man im ----Elfenbeinturm--- leider auch noch nix, was hier im Ostem abgeht .

Ihre Betrachtungsweise ist leider exorbitant oberflächlich ................................................
Sie scheinen nicht den geringsten Schimmer zu haben, was hier im Osren los ist, wie sich der Kredit-Cranch auswirkt

Das dürfte auch so ein vorher obdachloser Typ sein, denn der Koschine von der Strasse aufgelesen, gehirngewaschen und auf die Bevölkerung als Keiler losgelassen hat. Aber zumindest spricht er ehrlich aus, welche Leute da für KB arbeiten. Noch Fragen zur "Qualität" des KB-Personals?

[6:30] Leserzuschrift-DE - Beobachtung zu EZB Leuten und Goldkauf:

schon vor 3 Jahren habe ich in Frankfurt beobachten können, dass insbesondere Mitarbeiter der KfW, Dresdner, DB und auch der EZB um die Mittagszeit regelmäßig alle 14 Tage, 4 Wochen in die Große-Eschersheimer Straße kamen um sich mit EM einzudecken. Da die Dresdner bereits vor Jahren auf Druck von London ihre EM-Abteilung schließen mussten und dafür die Mitarbeiter freisetzen konnten, gehen die Dresdner nun zum ehemaligen Kollegen der ihnen gerne die begehrten Stücke verkauft- ohne Aufpreis! Ganz anders verhält es sich bei den Bundesbank Mitarbeitern. Die haben ab und zu ein paar Sonderprägungen, die sie nun gerne verkaufen. Ansonsten sind sie sehr Systemgläubig und zeigen lediglich ein müdes Lächeln für mögliche Crash-Szenarien. Ein Crash- absolut ausgeschlossen, so die einhellige Meinung.

Die gleiche Meinung hatten die Bundesbänker schon von dem Baukonzern Holzmann. Da interne Abteilungen immer wieder die Liquidität von Konzernen bewerten, war eine Pleite von Holzmann undenkbar, mit den bekannten Folgen. Die Bundesbänker scheinen von Gesetzen der Wirtschaft keine Ahnung zu haben und öfters auf dem Holzweg zu sein und das schlimmste- aufklärungsresistent.

Nur wenigen Angestelle dieser Banken kaufen Gold. Der Rest ist wie der Leser schreibt, sehr systemgläubig.


Neu 2010-03-29:

[14:30] Noch mehr Gold-Keilertrupps sind unterwegs: Mit goldigen Versprechen auf Kundenfang

Windige Goldhändler nehmen verängstigte Sparer ins Visier und prophezeien ein Ende des Papiergeldes. Sie setzen auf die Sorge der Menschen vor einer Geldentwertung - und wollen mit Internetportalen und einem Strukturvertrieb an deren Geld.


Neu 2010-03-25:

[10:00] Wie KB die "Goldsparer" abzockt: Warnung vor Gold-Sparplänen

Goldsparer mit einem Ratenkaufvertrag müssen eine pauschale Einrichtungsgebühr von 1.500 Euro zahlen (entfällt bei Einmalanlagen) und haben dafür den beworbenen „Vorteil“, einen KB-Vorzugspreis von drei Prozent beim Kauf gegenüber einem regulären KB-Verkaufspreis zu bekommen. Allerdings liegen diese Vorzugspreise von einem Gramm KB-Goldbarren laut Arbeiterkammer merklich über vergleichbaren Marktpreisen in Österreich. Wer sich das Gold schicken lässt, zahlt fünf Prozent Versandkosten von der einbezahlten Summe (entfällt ab 3.000 Euro). Überdies sind noch zwei Euro Kontoführungsgebühr pro Monat fällig (Erstellung und Versand von Kontoauszügen). Alleine Versandkosten sowie Kontoführungsspesen betragen bei einem Goldsparer 4,50 Euro, wenn er zum Beispiel 50 Euro Monat für Monat zur Seite legt. „Einrichtungsgebühr, Versand- und Kontokosten läppern sich und sind für kleine Sparer echte Rendite-Zerstörer“, betont Prantner.

Ob das eingelagerte Gold überhaupt da ist, weiss kein Mensch. Wenn man sich diese 1g "Goldbarren" zusenden lässt, zahlt man einen exorbitanten Preis. Sehr aktiv sind diese dumm-gehirngewaschenen Verkäufer beim Anwerben neuer Verkäufer. Selbst mich und einen deutschen EM-Händler wollten sie schon als Subverkäufer anwerben.

PS: "Goldinvestoren" fallen auf soetwas ohnehin nicht herein.


Neu 2010-03-22:

[13:45] Artikel zu "Papier-Gold": Gold & Silber: Physisch oder Papier?

Nur echtes Metall im eigenen Besitz ist kein leeres Versprechen.


Neu 2010-03-21:

[18:00] Nur wenige finden etwas: Das Gold der Schatzsucher

Niemand sucht im Meer nach Papiergeld von untergegangenen Schiffen, immer nur nach Gold.


Neu 2010-03-20:

[20:15] Computer enthalten prozentual mehr Gold als selbst die ergiebigste Goldmine der Welt: Gold

[9:15] Die Marktlage-AT von www.goldvorsorge.at:

Einen Rückgang der Goldkäufe kann ich nicht bestätigen. Vorige Woche waren wir beim Goldpreisrückgang mit Bestellungen und Rechnungslegung sehr ausgelastet. Dies waren zum Großteil Stammkunden.

Die Anzahl der Beratungen für Normalverdiener hat in den letzten 3 Wochen deutlich abgenommen. Dafür sind derzeit sehr viele Beratungen für Großinvestoren (ab 100.000,- aufwärts).

Nur die "Grossen" kommen also und kaufen bei niedrigen Preisen, Otto Normalverdiener dagegen glaubt wieder an das System.
 

[9:00] Was es "Goldiges" gibt: Gold beste Wahl zur Krisenabsicherung


Neu 2010-03-19:

[18:30] Keine "Gold-Panik" mehr? Gold ‘Panic’ Buying Ends, Reducing Austrian Coin Sales by 80%

March 19 (Bloomberg) -- Muenze Oesterreich AG, the Austrian mint that makes the best-selling gold coin in Europe and Japan, said sales have fallen 80 percent this year after buyers began to regain confidence in the global economy.

“We’re getting back to business as usual rather than the hectic, panic demand we’ve seen over the last couple of years,” Vienna-based Marketing Director Kerry Tattersall said late yesterday in an interview.

Sales of all gold coin types fell to 53,930 ounces in the first two months of 2010, compared with 267,091 ounces in the same period a year before, he said. Gold bar sales fell 74 percent to 69,636 ounces. Muenze Oesterreich minted a record 1.04 million ounces of gold coins in 2009, including 903,047 of its top-selling 1-ounce Philharmonic coins.


Neu 2010-03-18:

[12:00] Leserzuschrift-DE - Sparkassen-Vorstand kauft heimlich Gold:

hier noch was für die Gerüchteküche: Einer meiner Silberhändler verriet mir gestern, dass seit kurzem der Vorstand einer der großen Sparkassen des Landes regelmäßig bei ihm Gold kauft. Offenbar macht er das lieber still und heimlich als regulär über seine eigene Filialen.


Neu 2010-03-16:

[12:15] Gibt es auch schon: Edelmetall-Sparbuch

Ich habe mir die Website angeschaut: das macht eine deutsche Einzelfirma. Ob wirklich Edelmetall eingelagert wird, ist unbekannt. Über die Spesen ist nichts zu finden, also dürften diese horrend sein.

Das ist als "Marktversuch" zu werten. Interessant wird es, sobald es eine grössere Organisation aufgreift. Den Begriff "Sparbuch" kennte das Volk.


Neu 2010-03-09:

[18:30] Die Investoren greifen zu: Silbermünzen: Rekordnachfrage in den USA

[18:15] Leserzuschrift-DE - Goldkauf und Devisenkauf bei Kreditinstitut anonym nicht mehr möglich:

Hier ein kurzer Bericht aus Osnabrück:
Ich wollte gerade meine monatliche Goldansparung kaufen. Bisher war das bei einem der größeren lokalen Kreditinstitute in Osnabrück auch anonym kein Problem.
Heute bekam ich den Hinweis, der Kauf von Edelmetallen sei nur noch über das Girokonto möglich. Bei Barkauf, wäre eine Anfrage bei einem europäischem Server (zur Geldwäschebekämpfung) sowie für die Dokumentation der Abfrage mein Personalausweis notwendig.
Das sei jetzt so bankinterne Anweisung und müßte aufgrund eines Ergänzungsgesetzes zum Geldwäschebekämpfungsgesetz eingehalten werden. Ansonsten würde die Bank bzw. der Bankangestellte gegen geltendes Gesetz verstoßen und Konsequenzen befürchten. Eine solche Anordnung ist dem Angestellten laut seiner Auskunft in den mehr als 30 Jahren, die er dort arbeitet, noch nicht untergekommen.
Ein anonymer Edelmetallkauf ist bei diesem Institut also nicht mehr möglich. Das so etwas bei anderen Banken auch gängige Praxis ist, hat man ja schon gehört.
Der Hammer allerdings ist, dass selbst der Kauf von Devisen (z.B. 100 CHF), sofern dieser nicht über das Konto sondern bar abgewickelt werden soll, ab 1 Cent Umsatz mit Personenabfrage und Personalausweis dokumentiert werden muss.
Sind das die ersten Vorbereitungen für Devisenkontrollen? Was meinen Sie?

Das ist nur EU-Idiotie, verstärkt durch deutschen Perfektionswahn, sonst nichts. Die Händler, die auf hartgeld.com inserieren, bieten gerne anonyme Käufe. Einer wirbt auf seinem grossen Banner sogar sehr deutlich damit - mit grossem Erfolg.


Neu 2010-03-04:

[20:45] Herstellung russischer Goldbarren


Neu 2010-03-03:

[6:45] Leserzuschrift-DE - Zum Erkennen von Fälschungen mit Magneten:

Für "Otto-Normal-Goldbug" ist die einfachste und sehr zuverlässige Methode die magnetischen Eigenschaften zu testen.

Das ist für Gold genauso wie für Silber anwendbar!

Dazu braucht man mindestens einen großen Dauermagneten aus einer alten Lautsprecherbox (Faustgröße).
Oder man bestellt sich Spezialmagnete (für kleines Geld im Net), die bei einer gleichen Größe ein vielfach stärkeres magnetisches Feld haben.

Große Goldbarren mit Wolframkern:
dabei 'spürt' man eine sehr schwache Anziehung, wenn man den Magneten vom Barren wegzieht. Die Reaktion ist aber nur schwach spürbar.

Alternativ kann man sich den Effekt des induzierten Magnetismus zu nutze machen.
Wie bei Aluminium, so reagiert auch REINES (!) Gold UND Silber auf schnell wechselnde magnetische Felder.

Während (zum Verständnis, da von Vielen schon erfahren) bei Aluminium bei einem direkten Kontakt mit einem Dauermagneten keinerlei
Anziehung zu bemerken ist, so baut sich bei einem wechselnden (sich 'bewegenden') Magnetfeld innerhalb des Metalls ein Strom auf, welcher
wiederum ein eigenes Magnetfeld erzeugt, was dann wieder in Wechselwirkung mit dem ursprünglichen Magnetfeld tritt.
Der Effekt ist um so stärker, je stärker das Magnetfeld ist und/oder je schneller der Wechsel (die Bewegung) der Feldrichtung.

Als Beispiel sei hier die Aluminiumscheibe als Messscheibe in Stromzählern genannt.

Dieser Effekt tritt jedoch nicht auf:
- wenn 2 oder mehr Metalle geschichtet sind (z.B. in Wolfram-Barren)
- wenn es sich um eine Legierung handelt, wobei das Hauptmaterial <95% ausmacht

Dann erzeugen die unterschiedlichen Metalle unterschiedliche magnetische Felder, die sich entweder sehr abschwächen oder sogar vollständig aufheben.


Neu 2010-02-26:

[16:30] Leserzuschrift-DE - EM-Kaufbelege:

Ich kann nur empfehlen, alle Spuren so gut wie möglich zu verwischen und auf Habenichts zu machen. Die Zeiten werden sich ändern und aus Freunden können erbitterte Feinde werden. Selbst in der eigenen Familie. Bestes Beispiel: Erbstreitereien. Belege sind ein totsicherer Hinweis darauf, daß es was zu holen gibt.

Wenn man später EM- Münzen verkaufen will, gibt es immer eine Möglichkeit das unter der Hand zu machen. Außerdem fragt keiner mehr nach der Herkunft, haben will es dann jeder. Zudem kann sich jeder selber eine Quittung basteln wenn es wirklich notwendig ist, nicht`s leichter als das. Quittungsblöcke gibt es im Schreibwarenladen. Bei Barren sieht es wahrscheinlich anders aus.

Tipp: Wer unsicher ist, kann ja einen Beleg mit einer geringen Menge aufheben und diesen immer wieder beim Verkauf herzeigen, Münzen haben ja keine Seriennummern.

Man kann die Belege ja genauso gut verwahren wie das Metall.
 

[5:30] Warnung vor den schwarzen, gehirngewaschenen (KB?-)Schafen: Finanzaufsicht warnt vor unseriösen Goldanbietern


Neu 2010-02-25:

[19:00] Geht richtig gut weg: Goldmünze American Eagle verkauft sich in 24 Stunden 30.500 mal


Neu 2010-02-23:

[16:30] Leserzuschrift-DE - Kaufbeleg aufbewahren oder nicht?

eine kurze Frage: Muss ich von jeder Münze (auch wenn ich nur ein paar habe) einen Beleg aufbewahren ? Oder wird man die Gold oder Silbermünzen auch ohne Kaufbeleg wieder los ??? Vermute, dass es keine Rolle spielt, besonders wenn es Münzen aus den Vorjahren sind

Prinzipiell muss man den Kaufbeleg nicht aufbewahren, aber es empfiehlt sich trotzdem für den Fall des Verkaufs.


Neu 2010-02-22:

[18:30] Gut vorgesorgt: Inder besitzen privat 15.000 Tonnen Gold


Neu 2010-02-17:

[14:00] Leserkommentar-DE - Abkoppelung des Münzen-Goldpreises von den Märkten:

Der Geldpreis,das Geld (Goldpreis) für physische Ware(Markt) hat sich mittlerweile von den Finanz- Märkten
vollständig abkoppeln können.

Die gängigste Goldanlage-Münze,der Krügerrand 1 oz,rangiert zB bei
silberundgoldshop.de(auf Ihrer Webseite) mit 891,95 Euro ohne Versand.

Bei Ebay im Durchschnitt bei 910,- Euro ohne Versand das Geld.

Auch 931,-Euro die Unze wurden vorhin bereits gesichtet.

Da ist wohl eine erhöhte Nachfrage im Spiel - kein Wunder bei diesen Euro-Troubles.


Neu 2010-02-07:

[14:30] Wer zu spät kommt, bekommt nichts mehr: Eins ist sicher: Das Gold wird nicht für alle reichen!

Wollten die Deutschen auch nur ein Prozent des oben genannten Vermögens in physischem Gold anlegen, dann müsste man derzeit rund 1.800 Tonnen des gelben Metalls heranschaffen. Das entspricht 75 Prozent der gesamten weltweiten Minenproduktion eines Jahres.

Und das ist nur 1% von nur dem deutschen Vermögen. Wenn es losgeht, werden diese Papiervermögen praktisch wertlos, da sie nicht umgesetzt werden können.


Neu 2010-02-03:

[7:45] Gute Nachrichten für Silber-Bugs durch EU-Idiotie: RoHS-Richtlinie: Silberverbrauch in der Industrie

Es ist davon auszugehen, dass große Teile des verarbeiteten Silbers nach der Entsorgung auf der Giftmülldeponie verschwinden und nicht recycled werden. Der Grund ist einfach folgender: Silber ist zu billig. Rund 12 Euro pro gewonnenener Unze ist derzeit kein lohnenswertes Geschäft, wie Investmentberater Harald Reichel auf seiner Website schreibt.

Blei musste im Lot durch Silber ersetzt werden. Das treibt den Silberverbrauch hoch und damit hoffentlich auch den Preis.


Neu 2010-02-01:

[14:00] Damit die Schafe nicht ganz bis auf die Haut geschoren werden: Wie Altgold am besten versilbert wird


Neu 2010-01-31:

[17:30] Die Chinesen kaufen wieder mehr Gold: Premiums for gold bars hit 13-mth high on China


Neu 2010-01-23:

[20:00] Leserzuschrift-DE - US Gold Eagle Produktion:

anbei eine interessante Auswertung:

Gemaess http://goldeagleguide.com/mintages/

wurden seit 1986 gerade mal 18,782 Mio Unzen Gold fuer den Goldeagle verpraegt.

1 OZ 1/2 OZ 1/4 Oz 1/10 Oz
Gesamtmenge 14.830.075 3.335.236 4.199.853 12.350.389

Gesamte Menge in Unzen: 18.782.695

Das sind pro US Buerger nicht mal 2 Gramm Gold.
Und vieles von dem Zeug befindet sich (auch dank Ihnen) bereits in DE/AU/CH - Hand.

Ich finde es erschreckend, wie wenig Gold bisher verpraegt wurde.
Wenn der Run auf Gold einsetzt werden diese Muenzen sicherlich mit einem massiven Aufgeld belegt werden.
Ergo: Jetzt noch kaufen, solange es etwas gibt.


Neu 2010-01-20:

[14:00] Leserzuschrift-AT - Österr. Goldmünzen:

immer wieder bin ich auf der Suche nach österr. Goldmünzen.
Habe mal eine Aufstellung gemacht, wie diese spesenmäßig ins Gewicht fallen.
Es fällt auf, dass Dukaten und besonders das 100 Kronen-Stück einen sehr geringen Aufpreis haben.
Die Preise sind aktuell von Raiffeisen übernommen.

Datum: 1/20/2010 Spotpreis Gold 795
Spotpreis Silber 13
Feingewicht Ankauf Verkauf Spanne in %
Goldmünze in Gramm EUR EUR Ank. - Verk. Preis pro Unze Aufpreis auf Spot/%
Einfach-Dukaten 3.442 84.50 92.50 8.65 835.86 5.14
Vierfach-Dukaten 13.769 341.00 363.00 6.06 819.99 3.14
Philharmoniker 1 Unze 31.103 799.00 836.00 4.43 836.00 5.16
Philharmoniker 1/2 Unze 15.552 397.00 431.00 7.89 861.97 8.42
Philharmoniker 1/4 Unze 7.776 198.00 223.00 11.21 891.97 12.20
Philharmoniker 1/10 Unze 3.121 79.50 92.50 14.05 921.83 15.95
4 Gulden 2.903 73.50 79.00 6.96 846.41 6.47
8 Gulden 5.807 146.00 157.00 7.01 840.91 5.77
100 Kronen 30.488 762.00 791.00 3.67 806.96 1.50
20 Kronen 6.098 152.00 163.00 6.75 831.39 4.58
10 Kronen 3.049 77.00 82.50 6.67 841.59 5.86
Philharmoniker - Silber 31.103 13.50 19.20 29.69 19.20 47.69

Die kleinen Philharmoniker haben einen gewaltigen Spread, den Silber-Phil darf man gar nicht ansehen. Vielen Dank.


Neu 2010-01-19:

[6:45] Leserzuschrift-AT - Firmenvermögen in Silber parken:

Zum Vorsteuerabzug bei Silber möchte ich kurz meine persönlichen Erfahrungen mitteilen (habe Silber über meine Einzelfirma und über meine GmbH gekauft):
Bei Einzelunternehmen erkennt das Finanzamt den Vorsteuerabzug nur dann an, wenn die Anschaffung für die unternehmerische Tätigkeit relevant ist. Bezügl. Silber heißt das: nur wenn man damit handelt, kann man sich die MwSt. zurück holen.
Bei Kapitalgesellschaften spielt das keine Rolle, hier kann der Vorsteuerabzug in jedem Fall geltend gemacht werden.

Sie schreiben, dass man das bei Einzelfirmen auch privat machen kann, weil Firmenvermögen = Privatvermögen.
Unter Umständen kann es schon Sinn machen, das über die Firma zu machen: bis Ende 2010 kann man noch die begünstigte Besteuerung nicht entnommener Gewinne in Anspruch nehmen. D.h. Gewinn der nicht entnommen wird, wird dann (bis max. 100.000 Euro) nur mit dem halben Steuersatz besteuert. Allerdings muss man dieses Vermögen dann weitere 7 Jahre im Unternehmen behalten, sonst muss man das entsprechend nachversteuern. Man kann aber natürlich darauf setzen, dass die Steuereintreibung mit dem Staatsbankrott nicht mehr wirklich funktionieren wird, und man so der Nachbesteuerung entgeht. Das muss jeder für sich abwägen.
Ich persönlich würde doch empfehlen, einen größeren Teil privat (=anonym) zu kaufen.

Habe ich das mit der Mwst am Silber doch gerochen. Daher besser Gold. Das mit den nicht entnommenden Gewinnen (nur in Österreich) hat Restriktionen. Ob Gold/Silber darunterfällt ist sehr zweifelhaft. Ich nütze es auch aus, aber nur für IT-Investitonen, etc. Mit dem Untergang des Steuersystems kann man natürlich schon spekulieren.

[11:00] Leserzuschrift-AT dazu:

Also ich würd das nicht riskieren als EPU alles ins Firmenvermögen zu nehmen, dann ist vorbei mit Anonymität. In Österreich sind wir ja noch gut aufgestellt, aber deutsche Zustände mit einem wild umsich schlagenden untergehenden Staatsmonster könnten durchaus noch passieren!


Neu 2010-01-18:

[19:00] Leserzuschrift-AT - Firmenvermögen in Silber parken:

Habe mich im Oktober von den Fesseln des Steuerzahlens gelöst und mich als Einzelunternehmer im IT-Bereich selbstständig gemacht.

Meine Firma läuft unerwartet gut und so werde ich wahrscheinlich im Februar und März jeweils ca. 5.000,-- an überschüssiger Liquidität, die ich bei weiter entsprechend positiven Fortgang des Geschäfts in diesem ev. nicht mehr brauchen werde.

Für mich würde es Sinn machen, das Geld vorübergehend in Silber zu „parken“. Wir verhält sich das bei einer Einnahmen/Ausgabenrechnung in der Buchhaltung und beim Finanzamt. Zudem könnte die Mwst. auch geparkt werden, da diese erst beim Verkauf des Silbers wieder abgeführt werden muss.

Weiters wäre es wichtig zu wissen wie es sich verhält, wenn ich das Silber im Herbst, also vor Jahresfrist wieder verkaufen muss?

Stimmt nicht ganz: Sie haben sich nur aus den Fesseln des Angestelltendaseins gelöst, nicht aus den Fesseln des Steuerzahlers - das ist jetzt komplierter geworden. Und nicht vergessen: im 3. Jahr kommt die grosse Keule vom Finanzamt/Sozialversicherung.

Man kann sein Firmenvermögen natürlich auch in Silber parken. Was da genau zu beachten ist, weiss der Steuerberater. Die Mehrwertsteuer kann man sich zurückholen, muss sie aber beim Verkauf wieder zahlen. Hier ist eine Gefahr: es könnte passieren, dass bei einer Umsatzsteuerprüfung der Vorsteuerabzug beim Silber nicht anerkannt wird, daher ist das mehrwertsteuerfreie Gold besser. Es hat auch einen geringeren Spread Ankauf/Verkauf.

Bei Einzelfirmen - Einnahmen/Ausgabenrechner kann man das bei Gold auch privat machen, ohne dass die Firma tangiert wird - das Firmenvermögen ist gleich Privatvermögen.

Bei Bilanzierern (GmbH) ist es so: Das Metall kommt in das Anlagevermögen und bleibt dort mit dem Einkaufspreis. Beim Verkauf muss der aktuelle Preis verwendet werden. Ist dieser höher, muss die Differenz als Gewinn verbucht werden - 25% Körperschaftssteuer. Details weiss der Steuerberater.
 

[15:45] Gold-Ankäufer und Verkäufer: „Bargeld sofort“ für Omas Goldschmuck

Normalerweise verkauft Pro Aurum deutlich mehr Gold, als es ankauft. In den ersten zwei Dezemberwochen des letzten Jahres sei das Verhältnis aber ausgeglichen gewesen, berichtet Jockel. Und zwar nicht, weil die Menschen Geld für Weihnachtsgeschenke verprassen wollten: "Viele hatten die Goldvorräte schon sehr lange und wollten nun Kasse machen." Allerdings lege kaum einer das Geld auf sein Konto; es würden etwa Kredite abgelöst oder Großanschaffungen getätigt. Und viele hätten nicht ihr ganzes Gold verkauft: "Die Kunden wollten zwar vom hohen Goldpreis profitieren, aber auch weiterhin Vorräte haben." Denn auch wenn der Goldpreis wieder fällt, werde das Vertrauen in die Banken nicht wachsen.


Neu 2010-01-14:

[20:30] Das Gold geht jetzt zu den Investoren: Spekulanten kaufen mehr Gold als Inder


Neu 2010-01-13:

[16:00] Schon jetzt: Amerikanische Eagle Silber-Bullionmünze 2009 ausverkauft

[6:45] Die Prägemaschinen im Rekordtempo: Jagd nach Gold nützt Münze Österreich


Neu 2010-01-09:

[7:45] Aus 2008: Das Geldsystem ist am Ende - Spiegel-TV zum Goldrausch


Neu 2010-01-07:

[20:45] Asiatische Goldnachfrage zieht an

[9:30] China auch bald grösster Goldkonsument: Gold liegt in China hoch im Trend


Neu 2010-01-06:

[15:30] Leserzuschrift-DE - kein Feingold mehr in der Türkei:

mir sind Gerüchte zu Ohren gekommen, das in der Türkei so gut wie kein Feingold (in Barren- oder Münzform) mehr erhältlich ist. Schmuckgold oder zu Schmuck verarbeitetes Gold ist dem Berichten zufolge wohl noch in ausreichender Menge vorhanden. Würden sie diesen Kommentar bitte veröffentlichen, event. können Ihre Leser dieses Gerücht be- oder entkräften.

Also hat man diesen Grosskonsumenten wohl wieder einmal auf "Magerkur" gesetzt - reduziert die Welt-Nachfrage.


Neu 2010-01-02:

[18:15] Ein Big Money geht in Gold: George Soros kauft Gold

Der Buffett-Artikel war leider alt und wurde entfernt.

© 2006 - 2017 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at