Informationen USA - 2010

Diese Seite befasst sich mit US-Themen und dem Untergang des US-Imperiums. Debt-Clock.

Neu 2010-12-31:

[9:45] Finger weg vom Geithner-Papier: Marc Faber: Treasurys Are A "Suicidal Investment"

[9:45] Der Einzelhandel schrumpft weiter: Must See: Howard Davidowitz Destroys The Recovery Illusion, Debunks The Consumer Renaissance


Neu 2010-12-30:

[13:30] Wehe, die Gläubiger wollen nicht mehr: Fortwährende Schuldenknechtschaft am Beispiel USA


Neu 2010-12-29:

[20:30] Video - wenn die Stütze ausläuft: Unemployment Benefits: The 99ers

Leserzuschrift: viele mit MBA, PhDs etc


Neu 2010-12-28:

[15:30] Working poor - die Inflation firsst sie auf: Erwerbsarmut in den USA nimmt weiter zu

[15:15] Die spinnen, die Amis: Almost Everything Is A Crime In America Now: 14 Of The Most Ridiculous Things That Americans Are Being Arrested For


Neu 2010-12-27:

[18:00] Im schlimmsten Fall drohten die gleichen gesellschaftlichen Verwerfungen wie in Griechenland: Dass es knallen wird, ist klar

[18:00] Wehe dem Staat, den Pimco fallen lässt: Ein Bondkrake namens Pimco

[17:30] Der Tag der Abrechnung bei den Munis ist da: CBS 60 Minutes: “Day of Reckoning Is at Hand!”

[12:45] Pleite: John Williams - The US Government is Insolvent

[12:45] Das passiert, wenn es zu wenige Jobs gibt: The Working Poor


Neu 2010-12-26:

[21:00] Ein recht linker Artikel: Der amerikanische Albtraum

[14:30] Druckt ohnehin alles Ben: Pentagon’s Christmas Present: Largest Military Budget Since World War II


Neu 2010-12-25:

[9:45] Leserzuschrift-ES - USA-Witz:

The US had
Greenspan
bob HOPE
johnny CASH

now they have
Bernanke
NO HOPE
NO CASH

felziz navidad


Neu 2010-12-23:

[18:00] Gibt einen schönen Munibond-Crash: Anleihecrash 2011 – Dutzende US-Bundesstaaten und Gemeinden stehen kurz vor der Pleite

In der Depression der 1930er Jahre sind nur wenige davon untergegangen. Diesesmal ist es wegen der hohen Verschuldung viel schlimmer.


Neu 2010-12-22:

[14:30] Zu den US-Einreisekontrollen - eine wildgewordene Bürokratie: Wir alle sind Terroristen


Neu 2010-12-21:

[7:30] Depressionen sind immer günstig für neue Parteien: Rothschild-Sponsored Third Party Effort Unveiled


Neu 2010-12-20:

[13:45] Florida im Immobilien-Kater: Luxusruinen zum Schnäppchenpreis


Neu 2010-12-19:

[20:45] Zeichen des Untergangs: 16 Nightmarish Economic Trends To Watch Carefully In 2011, Tipping Point: 25 Signs That The Coming Financial Collapse Is Now Closer Than Ever

[18:30] Wer meint, dass Banker oder ähnliche Eliteprimaten auch nur geringfügig lernfähig seien: New Yorks Finanzelite schwelgt in Luxus


Neu 2010-12-18:

[11:00] 50 years from now historians will probably be writing about the fall of the American empire: The American Empire Is Collapsing, And Americans Will Be The Last to Know

[11:00] Besteht da ein "Zusammenhang"? Wikileaks’ Assange’s Lawyer has connections to Rothschilds

In summary Assange’s lawyer is a high profile establishment lawyer whose law firm works for the Rothschilds.

It seems to me that this is proof enough that Assange is a Rothschild puppet and that Wikileaks is a Rothschild operation.

Es wurde schon öfters berichtet, dass Teile der UK-Eliten das US-Imperium "abbrechen" möchten. Ein weiterer Mosaikstein.

 

[10:45] Ein echter "Starökonom" macht soetwas: Nouriel Roubini buys $5.5m home in New York

Mr Roubini, who predicted the global financial crisis, took out a $2.99m mortgage to buy the Manhattan property, according to New York City Department of Finance records.

“He is making a statement, definitely, in the rent-versus- buy argument,” Sofia Song, vice-president of research for StreetEasy, said. “For his own personal situation, it makes sense to buy. It might prompt others to potentially start looking.”

Er weiss nicht, was noch passieren wird, etwa mit seiner 3 Millionen-Hypothek. Die Zinsen könnten explodieren, oder sein Einkommen implodieren.


Neu 2010-12-17:

[18:30] Wikileaks legt einen Zahn zu: WikiLeaks Kabel enthüllt Nato-Plan für einen Krieg gegen Russland

Die Geheimpläne sprechen klar und deutlich von den Vorbereitungen auf einen umfassenden Krieg mit Russland. Sie sahen für den Fall eines russischen Einmarschs in eine der ehemaligen baltischen Sowjetrepubliken die sofortige Entsendung von neun amerikanischen, englischen und deutschen Divisionen sowie polnischen Truppen vor.

Dass das in der Öffentlichkeit ausgebreitet wird, kann den USA gar nicht recht sein. Irgendwann wird man mit Wikileaks und Assagne verhandeln müssen, damit das stoppt.

PS: genau für diesen Fall ist die NATO da und sonst für nichts: falls Russland ein Mitglied angreift, ist es zu verteidigen.
 

[11:00] Haben die Amis die PC/Multikulti-Ideologie in Europa gefördert? Viewing cable 07PARIS306, ENGAGEMENT WITH MUSLIM COMMUNITIES - FRANCE

Sieht so aus. Vermutlich aus ihrer eigenen PC-Ideologie im Staatsdienst heraus - Affirmative Action & co.

Leserkommentar-DE dazu:

Aus den Wikileaks Dokumenten geht klar hervor, dass die Multikulti-Ideologie auf amerikanischem Mist gewachsen ist und massiv propagiert wird.

Von vielen europäischen Parteien (vorab die Grünen, die ja z.T. deswegen gegründet wurden, den Sozialisten, die dies adaptierten und v.a.m.) kritiklos übernommen, denn was von US kommt, muss ja, dank erfolgreicher Umerziehung, gut sein.

Hier der Bericht der US-Botschaft über ihre diesbezüglichen Erfolge in Frankreich. Für D, A, NL und S dürften die Berichte in höheren Jubeltönen ausfallen.

Der ganze PC-Unsinn kommt von den USA.


Neu 2010-12-14:

[21:00] Wird sicher der nächste grosse Verlustbringer von Joe: Deutsche Bank eröffnet Mega-Casino in Las Vegas

[16:45] Schafft er es? Ron Paul: Überprüfung der Federal Reserve in 2011


Neu 2010-12-13:

[14:15] Macht nichts, Ben druckt es ja: US-Staatshaushaltsdefizit mit Novemberrekord

[9:00] Ein Wikileaks-Gruss an alle, die sich von der US-Regierung erpressen lassen: Amazon-Webseite fällt kurzzeitig in halb Europa aus

Ist Amazon.com nicht ein "Internet Based Business"? was ist wichtiger, die Systemverfügbarkeit oder die Durchsetzung von Interessen der US-Regierung?


Neu 2010-12-12:

[7:45] FW Engdahl zu den Wikileaks-Depeschen: Wikileaks - A Big, Dangerous US Government Con Job

Aus der US-Regierung kommt der Auftrag dazu sicher nicht, denn diese möchte sich nicht blosstellen lassen. Aber nachdem Zeitungen des Estabslishments die Sache gross gebracht haben, dürften andere Kreise aus den Eliten dahinterstecken. Etwa solche, die Obama und Clinton schaden möchten.

Etwa soetwas: Wikileaks founder Julian Assange has close links to the Economist, controlled by the Rothschild banking family

Wollen die vielleicht das US-Imperium "abbrechen"?

[11:15] Leserfrage-DE - Rothschild :Wollen die vielleicht das US-Imperium "abbrechen"?

ROTHSCHILD KONTROLLIERT BARCLAYS. UND BARCLAYS CHEFVOLKSWIRT IST THORSTEN POLLEIT. UND DER MACHT MASSIV PROPAGANDA FÜR DEN GOLDSTANDARD...........

Durchaus möglich, dass soetwas läuft, aber sicher nicht von Rothschild allein. Die frühere "Qualität" dürften die heutigen Rothschilds nicht mehr haben.


Neu 2010-12-11:

[21:00] Prognose: John Williams of ShadowStats Warns Hyperinflation Will Start in the Next Couple Months!

Hyperinflation ist das Abstossen der Währung und Flucht aus dem Währungsraums, also eine Währungskrise. Gold wird dabei explodieren. Daher trifft es alle anderen Währungen auch.

 

[20:45] Die Zeit der "Wunderwaffen" ist da: USA wollen Taliban mit neuer Wunderwaffe besiegen


Neu 2010-12-10:

[17:15] Mehr Beweise braucht man nicht: WikiLeaks – Die »vergewaltigte« Ana A. und ihre Kontakte zur CIA

[16:15] Die imperiale Angst wird panisch: US-Militär verbietet Soldaten Speichermedien

Nie wieder so eine Blamage: Das US-Militär hat eine "Cyber Control Order" verhängt. Ihr zufolge kann schon ein US-Soldat, der Informationen auf Datenträgern speichert, vor ein Kriegsgericht gestellt werden - genau das hatte der mutmaßliche WikiLeaks-Informant Bradley Manning getan.

 

[8:00] Kann er etwas bewegen? Hammer! Ron Paul wird Vorsitzender des Kongress-Ausschusses für nationale Geldpolitik


Neu 2010-12-08:

[10:30] Die Insider verkaufen weiter: Amerikas IT-Stars flüchten aus Aktien

[10:15] "Third World Empire": USA verwandeln sich in eine postindustrielle und postapokalyptische Einöde

[6:15] Es gibt wieder Subprime-Autokredite: Kommt ein Subprime-Debakel auf vier Rädern ?

Aus dem Debakel vor 2 Jahren nichts gelernt?
 

[17:15] "Operation Payback": Wikileaks-Anhänger legen Mastercard lahm

Die Hackerszene schlägt zurück: Wikileaks-Anhänger greifen die Internetseite von Mastercard an, weil das Unternehmen alle Spenden an die Enthüllungsplattform blockiert, ebenso wie Konkurrent Visa. Cyber-Angriffe gibt es auch gegen den Bezahldienst Paypal und den schwedischen Anwalt, der die Klägerinnen gegen Wikileaks-Gründer Assange vertritt.

Das Imperium hat da in ein Wespennest gestochen. Man kann zwar die Konzern-CEOs erpressen, aber die Wespen stechen zurück.

Leserzuschrift:
Der Payback-Link http://pastehtml.com/view/1c8i33u.html vor dem die Norton Security Ihres Lesers warnte, dient möglicherweise dazu, Rechner für die digitalen Attacken (für Wikileaks) auf Mastercard usw. zu requirieren. Denn diese Aktion heisst "Operation Payback":
 

[13:45] Geht jetzt Assanges "Atombombe" hoch? Hoch brisante Daten als Druckmittel

Dumm. dümmer, Imperium, das sich selbst vernichten will.

So kann man es auch nennen: Pilz: "Das wird das Internet-Vietnam für die USA"

[6:00] Dumm, dümmer, Imperium: Assange-Anhänger feiern ihr gefangenes Idol, WikiLeaks ist kaum zu stoppen

Die Angriffe auf WikiLeaks-Gründer Assange und seine Festnahme in London lösen eine weltweite Welle der Solidarität aus. Schriftsteller, Wissenschaftler und Anwälte fordern die australische Regierung auf, ihren umstrittenen Staatsbürger zu schützen - auch gegen die Brachialrhetorik der US-Konservativen.

Es geht los: alle USA-Kritiker der Welt kommen wieder aus ihren Löchern hervor. Die Wikileaks-Sache gibt ihnen neue Motivation. So dumm kann nur eine Bürokratie handeln. Es wird das Waterloo der USA sein, denn sie machen alles falsch, was man nur falsch machen kann.

Ein riesiger Irrtum: US-Medien zu Wikileaks: "Verbrecherjagd beendet"

Die US-Medien berichten über die Verhaftung von Wikileaksgründer Assange, als wenn sie einen Krieg gewonnen hätten. "Das klingt wie eine gute Nachricht", so der Kommentar von US-Verteidigungsminister Robert Gates, den Reporter während eines Fluges nach Afghanistan über die Festnahme von Assange informierten. Die Art und Weise der Berichterstattung erinnert an Schlagzeilen aus totalitären Staaten, welche einen "Staatsfeind" vernichtet haben. Assange gilt in den US-Medien als Verbrecher.

Inzwischen wird Assange als "Dissident des Westens" bezeichnet, damit die USA auf eine Stufe mit China gestellt.

Leserzuschrift: Derzeit 748 Mirrors weltweit. Der Drache bekommt täglich neue Köpfe, dumm für den Supercop USA: http://wikileaks.ch/mirrors.html

Jetzt ist es durch imperiale Dummheit ausserhalb jeder Kontrolle geraten. Das kann auch das US-Imperium nicht mehr kontrollieren, ein Waterloo.


Neu 2010-12-07:

[12:00] Die Imperialisten sind törricht: Wikileaks-Gründer Assange in England gefasst

Gegen den Gründer der Enthüllungsplattform Wikileaks wird in Schweden wegen Vergewaltigung ermittelt. Nun nahmen ihn britische Polizisten fest.

 

[11:45] Die Welt hat genügend Grund dazu: Die Welt lacht über Fed-Chef Ben Bernanke

[7:15] Hihihi - Ben kann nur elektronisches Geld drucken: Government can’t print money properly


Neu 2010-12-04:

[15:30] Ben kann nur Geld drucken, sonst nichts: Exposing the Fed’s Incompetence

 

[7:15] Wikileaks - das Imperium schlägt zu: US-Firma entzieht WikiLeaks die Internetadresse, US-Firma entfernt auch Schweizer WikiLeaks-Adresse, Konfrontation mit „Supermacht“: Assange fürchtet um sein Leben

WikiLeaks ist nicht mehr über seine gewohnte Internetadresse erreichbar. In der Nacht entzog ein US-Dienstleister der Enthüllungsplattform die Kennung wikileaks.org - Begründung: Gezielte Cyberangriffe hätten andere Seiten gefährdet.

Die Schweizer Piratenpartei hatte die Adresse angemeldet - doch nun ist auch wikileaks.ch nicht mehr zu erreichen. Eine US-Firma machte den Zugang unmöglich. Die Enthüllungsplattform zog umgehend auf andere Adressen um.

...und macht sich lächerlich. Es ist klar, dass hinter diesem Löschen der DNS-Einträge nur die US-Regierung stehen kann. Mehr als das kann sie aber auch nicht machen. Über die IP-Adresse funktioniert es immer noch: http://213.251.145.96/

Einzige Lösung: das blossgestellte Imperium müsste mit Wikileaks verhandeln, was publiziert wird, oder nicht. Aber dazu ist der Imperator zu stolz.

Wikileaks-Gründer Julian Assange sieht sich Todesdrohungen ausgesetzt. Wenn ihm etwas passiert, sollen weitere brisante Daten aus dem Archiv der Enthüllungsplattform automatisch veröffentlicht werden.

Also: runtersteigen vom hohen imperialen Ross und verhandeln - auch wenn es demütigt.

[13:00] Das Imperium hat auf noch jemand Druck ausgeübt: Paypal stoppt Geldfluss an Wikileaks

[15:45] Wie hilflos das Imperium ist: US-Regierung sperrt Zugang zu Wikileaks

Eine solche Aktion zeigt eindeutig die Panik der Oberen. Zu Hause können sich die Beamten natürlich schon Wikileaks ansehen.


Neu 2010-12-03:

[21:00] Hier ist Wikileaks zu erreichen - wurde aus den USA rausgeworfen: http://213.251.145.96/

[17:30] Smart Investor sprach mit John Williams von Shadowstats.com: „Ein Hamburger ist kein Steak“

[15:15] Das Problem, das nicht weggehen will: US-Jobmarkt sendet neues Krisensignal

Gerade war ein gewisser Optimismus zurückgekehrt, nun enttäuschen neue Daten die Märkte: Amerikanische Unternehmen schaffen im November wesentlich weniger Stellen als erwartet, die Arbeitslosenquote steigt auf fast zehn Prozent.

"Fast 10%" dürfte in der Realität zwischen 20..25% sein. Gleich haut es den Dollar ein Stück runter.


Neu 2010-12-02:

[16:30] Auch bei Obama scheint jetzt das Sparen zu beginnen: US-Sparplan setzt zum Kahlschlag an


Neu 2010-12-01:

[20:15] Staaten und Kommunen Pleite: Die Angst vor der Insolvenz

[20:00] Video - Konsumwahn am Black Friday: THE MADNESS OF A LOST SOCIETY


Neu 2010-11-29:

[5:45] Hier sind die Wikileaks US-Dokumente: http://cablegate.wikileaks.org/date/2010-02_0.html

[5:45] Die Welt zu den Wikileaks-Dokumenten: Nichts kann die Wikileaks-Enthüllungen rechtfertigen

Die Veröffentlichung geheimer diplomatischer Notizen dient niemandem. Im Gegenteil: Vertrauen wird zerstört und Frieden bedroht.

Es ist wirklich unglaublich, dass die Supermacht USA das nicht stoppen kann. Weder beim Hack interner Computer (von dort stammt es), noch bei der Weitergabe, noch bei der Veröffentlichung. Dafür lässt man Wikileaks-Gründer Julian Assange durch die schwedische Justiz wegen angeblicher Vergewaltigung jagen - wie durchsichtig und törricht. Aber der riesige bürokratische Apparat der USA ist total unkoordiniert und ziellos. Das Einzige, das man noch kann, ist Fluggäste durch die TSA-Gestapo zu drangsalieren.

Diese Veröffentlichung dürfte ein wichtiger Wendepunkt der USA und seines Imperiums sein - nach Unten. Ab jetzt wird den US-Diplomaten niemand mehr etwas sagen, wegen der Gefahr, es bald im Internet nachlesen zu können.

Das ist eine nationale Sicherheits-Katastrophe der USA und vergleichbar mit dem Verlust eines grösseren Krieges. Dass der US-Aussenministerin Clinton nur mehr bleibt, die anderen Regierungen zu warnen, zeigt, wie absolut hilflos die einstige Supermacht geworden ist.

[11:00] Ernsthafte Schwierigkeiten für Washingtons Außenpolitik: "Es wird eine Menge Drama geben"

John Kornblum, Ex-US-Botschafter in Berlin, sagt im SPIEGEL-ONLINE-Interview ernsthafte Schwierigkeiten für Washingtons Außenpolitik voraus - und hält weitere Enthüllungen für wahrscheinlich.

Kornblum: Manche Regierungen werden sicher erst einmal vorsichtiger sein, wenn sie mit uns sprechen. Aber wenn die erste Aufregung vorbei ist, werden sich die Dinge langsam wieder normalisieren. Ich glaube nicht, dass sich Amerikas Rolle in der Welt durch diese Enthüllungen dramatisch ändern wird. Vielleicht schafft die Lektüre der Memos sogar mehr Verständnis dafür, wie frustrierend und schwierig Diplomatie sein kann - und warum sie manchmal im Geheimen durchgeführt werden muss.

Die Frage stellt sich bei diesen Veröffentlichungen, steckt jemand aus den Eliten dahinter, der Obama schaden möchte oder gar die USA wieder in die Isolation führen möchte - auch diese Kräfte gibt es.

[16:30] Das wahre Desaster kommt heraus: Datendesaster erschüttert Washington, "Der 11. September für die weltweite Diplomatie"

Die ganze Welt kann nachlesen, wie Amerikas Außenpolitik funktioniert - die Enthüllung der Geheimdepeschen schockiert US-Diplomaten: Sie müssen nun wütende Kollegen in vielen Ländern besänftigen. Experten sehen die Beziehungen zwischen Botschaftern und ihren Gastländern schwer beschädigt.

Wer immer da dahintersteckt. Die Obama-Regierung ist sichtbar machtlos und konnte es nicht verhindern.

Einer der vielen Betroffenen, der öffentlich abwiegelt, aber innerlich kocht: Westerwelle nennt US-Kritik "Tratschgeschichten"


Neu 2010-11-28:

[18:30] Propagandafront: Frohe Festtage? Die USA im Niedergang

 

[17:30] Kommt raus, wer welche Schmiergelder kassiert hat? US-Regierung warnt vor neuer Wikileaks-Enthüllung

Politiker in aller Welt werden vorgewarnt: Eine neue Veröffentlichung der Aufdecker-Plattform Wikileaks könnte bereits heute erfolgen. Die US-Regierung warnt vor "schwerwiegenden Folgen".

Man merkt bei diesen Enthüllungen der letzten Zeit, dass die Geheimhaltung in der US-Administration nicht mehr funktioniert und offenbar frustrierte Beamte und Soldaten solche Information weitergeben. Auch ein Zeichen eines untergehenden Imperiums.

Erste Details sickern schon raus: Amerikaner lästern über deutsche Regierung

[20:45] Im Spiegel: Geheimdepeschen enthüllen Weltsicht der USA

[21:00] Allein die Beispiele im Spiegel zeigen, dass hier gerade ein absolute Katastrophe für die USA passiert. Solche Informationen sind absolut geheim zu halten, sonst stehen die USA überall vor verschlossenen Türen. Und die Supermacht ist nicht mehr in der Lage, diese Veröffentlichungen zu verhindern - nicht einmal bei den Vasallen. Ist daher eigentlich keine Supermacht mehr.

[20:45] Leserzuschrift - Denial-of-Service-Attacke auf "Wikileak":

"Wikileak" ist nicht erreichbar. Das was ich beobachtet habe läßt auf eine Denial-of-Service-Attacke (oder wie man das nennt) schließen. Das kann meines Wissens eine Privatperson oder ein Hacker nicht schaffen, dass können nur staatliche Stellen (Regierungen).

Ich glaube die Amerikaner haben voller Angst Wikileaks lahmgelegt. Da muß man im "Oval Office" ganz schön die Hosen voll haben. Denn eine solche Denial-of Service-Attacke wird mit Sicherheit vom "Potus" (President of the United States) oder wie er auch genannt wird "Imperator" befohlen worden sein. Aber wie dem auch sei: Das wird es nur verzögern. Wikileaks hat in der Vergangenheit bewiesen dass solche Attacken nur die Veröffentlichung von brisanten Dokumenten verzögert haben. Wir werden davon noch hören denke ich......

Es kann eine Distributed DoS Attacke sein, aber werden die Amis kindisch sein, es zu machen? Oder aber es ist einfach Serverüberlastung, denn das Erscheinen dieser Berichte wurde weltweit publiziert.
 

[10:15] Video: Ron Paul, U.S. will return to gold !!!


Neu 2010-11-26:

[8:30] Wird das Imperium wieder einmal blossgestellt? Wikileaks : Hohe Gefahr für US-Aussenpolitik


Neu 2010-11-25:

[20:45] Wenn man die Bürokraten loslässt, kommt das raus: TSA Gestapo Empire


Neu 2010-11-21:

[18:00] Ron Paul: QE2: US-Notenbank auf verlorenem Posten?

[10:15] Ist dort ja nicht anders zu erwarten: Wall Street fürchtet riesigen Insider-Skandal


Neu 2010-11-20:

[18:45] KEIN PROBLEM FÜR HELI - BEN - NUR EIN MAUSKLICK: New Afghan war plans could cost US taxpayers an extra $125 billion


Neu 2010-11-17:

[11:00] Gut für die Anwälte: 33 Millionen Hypotheken betroffen: Große Klagewelle könnte US-Immobilienmarkt versenken


Neu 2010-11-16:

[11:45] Nicht mehr ganz imperial: Hunger im Land des Big Mac


Neu 2010-11-15:

[17:00] Sir Alan: Greenspan: Bondcrash bald möglich!


Neu 2010-11-14:

[12:30] Für die USA: Turk: Gold 8000, Verbot möglich, Hyperinflation sicher

James Turk: Gold auf der zweiten Welle eines Bullenmarktes. Preisanstieg wird sich beschleunigen. Ziel 8000 bis 2015. Preismanipulation am Ende. Gold als natürliche Alternativ zu Währungen. Hyperinflation kommt 100%. Goldverbot möglich.

Mit Gold $8000 in 2015 ist er extremst konservativ. Die Hyperinflation ist sicher. Das Goldverbot: in den USA ist alles möglich, aber diesesmal müsste man das Gold den Eliten wegnehmen, das wird nicht einmal Obama wagen. Das Problem ist, dass die USA Gold für Importe brauchen, wenn der Dollar nicht mehr akzeptiert ist. Im Gegensatz zu DE, AT, CH.


Neu 2010-11-12:

[20:30] Da gibt es auch einen Bondcrash: Alle schauen auf Europa, während in den USA die Muni Bonds kollabieren


[13:00] Noch etwas zu den FEMA-KZs: Bombshell: FEMA Camps Confirmed

Vielleicht kommen diese Lager noch als Obdachlosenheime zum Einsatz, als Konzentrationslager für politische Gegner kaum mehr, denn die Legitimität des Staates dafür ist schon zu weit gesunken. Die Amerikaner würden sich in diesem Fall die Freiheit mit ihren Waffen zurückholen.


Neu 2010-11-10:

[20.15] Sogar "Gott" warnt schon vor dem Gelddrucken: Goldman Warns On The (Hyper)Inflationary Consequences Of A Successful QE2

 

[7:00] Erstaunliches Geständnis: Greenspan - US-Bankensystem ist voller Betrug

Alan Greenspan machte ein erstaunliches Eingeständnis. Viele der Handlungen die zur Finanzkrise führten waren illegal, kriminell und bedeuten eindeutig Betrug. Warum war Bernanke so nervös auf seinem Stuhl? Weil diese Aussage bestätigt was wir schon lange sagen, Bernanke hat die Leute mit Rettungsgeldern überschüttet und belohnt, die genau diesen Betrug verbrochen haben. Statt sie zu retten hätten sie ins Gefängnis gehört. Wie viele Banker sitzen im Knast? Keiner! Und der amerikanische und europäische Steuerzahler muss dafür mit Billionen bluten.


Neu 2010-11-09:

[18:00] Peter Boehringer: Fed up with the Fed


Neu 2010-11-04:

[20:45] Hinter der Tea Party: USA: Das mysteriöse Brüderpaar hinter der Tea Party

Die Milliardäre Charles und David Koch sehen den freien Kapitalismus durch „sozialistische“ Tendenzen aus dem Weißen Haus bedroht.

Deklariertes Ziel ist es, die „freie Gesellschaft“ vor staatlichem Eingriff zu schützen. Als da wären: die Gesetzgebung gegen den Klimawandel, die „sozialistische“ Gesundheitsreform. Es gehe um eine „Erneuerung des „amerikanischen Unternehmergeists“, heißt es im Brief, der unter dem Motto steht: „Wer, wenn nicht wir? Wenn nicht jetzt, wann sonst?“ Im Jänner 2008 warnte Charles Koch vor einer demokratischen Ära: „Amerika steht der größte Verlust von Freiheit und Wohlstand seit den 1930er-Jahren bevor.“


[10:45] Das Geld dafür wird frisch gedruckt: Obamas Asienreise kostet 1 Milliarde Dollar read!

Man muss sich vorstellen, der Aufwand der oben für Mumbai beschrieben wurde, wird jeden Tag an den anderen Orten die Obama besucht auch betrieben. Die gigantische Karawane an Menschen und Material, bestehend aus Vorausmannschaft, Sicherheitsleuten, Air Force One und Transportflugzeugen, Limousinen und Hubschrauber, muss überall hingebracht werden. Und Aussenministerin Hillary Clinton ist bereits seit einer Woche mit ihrem eigenen Tross und Flugzeugen unterwegs, um die Asienreise von Obama vorzubereiten. Bei 100 Millionen pro Tag für die 10 tägige Reise sind das Kosten von 1 Milliarde Dollar.

Richtig "imperial". Allein mindestens 10 C-17 Transporter fliegen die Autokolonne herum. Insgesamt 40 Flugzeuge. Wie lange noch?

Es muss dazu gesagt werden, dass dieser Aufwand nicht von Obama selbst angeordnet wird, sondern der Paranoia des Secret Service entspringt.


Neu 2010-11-01:

[14:15] Good Bye, Arnie: Kalifornien: Der leise Abgang des "Gouvernators"

Kaliforniens lähmende Systemkrise bekam auch Schwarzenegger nicht in den Griff. Die Rezession hat die Misere noch verschärft. Im Golden State floriert nur Silicon Valley. Der "Gouvernator" wird im Jänner abtreten.

Eigentlich müsste er froh sein, diesen Job loszubekommen. Ein Honiglecken ist das im Staatsbankrott wirklich nicht. Ein paar Monate muss er noch durchhalten.
 

[13:45] Der "American Dream" ist ausgeträumt: Armut in Amerika

...denn er war zuletzt nur mehr auf Kredit.


Neu 2010-10-31:

[22:00] Kafka lebt auch in Amerika: Franz Kafka Would Be Proud: On America's End Of Liberty


Neu 2010-10-30:

[20:30] DIE DEMOKRATTLERHERRSCHAFT IST ABSOLUTE NIHILISTISCHE DEKADENZ: Rekordanzahl von Lesben, Schwulen und Transsexuellen in US-Administration

Der Untergang des Imperiums geschieht also ausgesprochen dekadent.
 

[12:15] Bereits in den nächsten Monaten: John Embry Sees Hyperinflation If Fed Continues On QE Path, Expects Silver At $50

[9:00] The State of the Empire: Volle Fahrt ins Chaos – “Ihr solltet richtig Angst haben”


Neu 2010-10-29:

[20:45] Was der nächste Spiegel bringt: Die verzweifelten Staaten von Amerika - Eine Nation verliert ihren Optimismus

[17:15] Beginnen die Zweifel an den Goldbeständen? Financial Times stellt Ungereimtheiten bei den Goldlagerbeständen in New York fest


Neu 2010-10-27:

[12:00] US-Finanzkrise 2.0 ist da - durch "Fraudclosure" und MBS-Multiverbriefungen:

Es stellt sich heraus, dass Betrügereien rund um Hypotheken im grössten Stil durch die Banken begangen wurden:

a) da wurden nicht nur Häuser im grossen Stil eingezogen, ohne rechtliche Grundlage und ohne gültige Papiere, oft auch bei den Falschen. kein Wunder, wenn Foreclosure-Anträge am Fliessband durch "Robo-Signers" ohne genaue Prüfung gestellt wurden

b) Man hat Hypotheken nicht nur in einen MBS gegeben, sondern oft in "zig" davon. Hinter diese Mortgage Backed Securites steht daher nichts. Damit hat man die Käufer (meist Finanzinstitutionen rund um die Welt) betrogen. Diese können und werden sich besser wehren als der einzelne Hausbesitzer. Die Banken werden diese Betrugs-MBS und die davon abgeleiteten CDOs zum vollen Preis zurücknehmen müssen.

Es ist unwahrscheinlich, dass hier Fed und Staat mit neuen Bailouts helfen können, denn es ist purer Betrug und der Staat würde sich zum Betrugshelfer machen. Die Anwälte und Medien werden sich jetzt draufstürzen. Das Spiel der Banken dürfte vorbei sein, die Gefängniszellen sich vermutlich mit Bankern füllen. Besonders wenn es nächste Woche eine "Revolution" im Kongress gibt. Eine neue, viel brutalere Finanzkrise beginnt.

[19:00] Und Geithner ist dafür als Mann der Banken auch verantwortlich: Vorwurf der Manipulation und Inkompetenz gegen US-Finanzminister Geithner
 

[9:30] Ausländer kaufen die Infrastruktur auf: Greatest Depression: Millionen US-Bürger verkommen zu Almosenempfängern

Während Millionen US-Bürger keine Arbeit finden und zu Almosenempfängern verkommen, verleiben sich ausländische Staatsfonds riesige Teile der US-amerikanischen Infrastruktur ein

Der Kreditnehmer ist der Knecht des Kreditgebers und wir werden gerade rasch vom Rest der Welt versklavt. Das ist nationaler Wirtschaftsselbstmord, aber unsere Politiker sind so süchtig nach Schulden geworden, dass kaum Hoffnung darauf besteht das Blatt in nächster Zeit wenden zu können.

Warum verkaufen Staaten und Städte diese Infrastruktur an "Investoren"? weil sie noch nicht sparen möchten - das wollen Politiker generell nicht.


[7:15] Die nächste imperiale, bürokatische Übertreibung: Aufstehen auf USA-Flügen ab sofort verboten

Leserkommentar: Will da überhaupt noch jemand hin? - Dieses Land scheint mittlerweile auf einem völlig anderem Planeten zu weilen.

Ich selbst war 2004 das letzte Mal in den USA. Die SS-Methoden der TSA haben gereicht. Das nächste Mal erst wieder, wenn die TSA-Schergen weg sind.WE.


Neu 2010-10-26:

[14:00] 20..30 Jahre: "Amerikas Krise wird eine Generation dauern"

Starökonom Richard Florida sagt seinem Land eine lange, schmerzhafte Wirtschaftskrise voraus. Die Amerikaner müssten sich komplett umstellen, alles müsse auf den Prüfstand - wie sie leben, arbeiten, wohnen, wofür sie Geld ausgeben. Nach einem solchen Wandel allerdings habe Amerika große Chancen.

Jetzt kommen also realitische Grössenordnungen für die "Greatest Depression".

 

[9:30] Wählerfrust - raus mit den Incumbents: US-Wahlen 2010: Mehrheit der US-Bürger will alle Kongressabgeordneten aus dem Amt werfen

Eine überwältigende Mehrheit von 62% des amerikanischen Volks ist der Meinung, dass es für das Land eine gute Sache wäre, wenn in den kommenden Zwischenwahlen fast alle Amtsinhaber beider Parteien aus dem Kongress entfernt würden.

Das ist das Ergebnis einer neuen landesweiten Umfrage, die ebenfalls enthüllte, dass über ein Drittel es gerne sehen würde, wie sich eine neue politische Partei formiert, um das Establishment zu entfernen.

Ein gutes Zeichen, dass es den Wählern schlecht geht und sie über die Politik angefressen sind.


Neu 2010-10-25:

[9:30] Diese Garantie ist leicht abzugeben: Marc Faber: «Ich garantiere, die USA gehen bankrott»


Neu 2010-10-21:

[20:15] Ohne Sheriff kann man niemand das Haus wegnehmen: Chicago sheriff says no to enforcing foreclosures

The sheriff for Cook County, Illinois, which includes the city of Chicago, said on Tuesday he will not enforce foreclosure evictions for Bank of America Corp, JPMorgan Chase and Co. and GMAC Mortgage/Ally Financial until they prove those foreclosures were handled "properly and legally."

Dieser Sheriff will natürlich seinen Hintern absichern, damit er nicht zur Rechenschaft gezogen wird, weil die Foreclosure-Papiere nicht in Ordnung sind.

 

[8:30] Wegen Steuer-Unsicherheit und Bürokratie: US-Konzerne bunkern Milliarden im Ausland


Neu 2010-10-19:

[21:30] Schnittpunkt2012: Der tiefe Fall der USA

 

[10:15] FW Engdahl: Krieg oder Frieden? Die USA vor der Katastrophe

Ben Bernake, der Vorsitzende der amerikanischen Notenbank, hat eingestanden, dass die finanzielle Lage in den USA irreparabel geworden ist. Amerika befindet sich in einer existenziellen Krise. Nun müssen die Eliten sich entscheiden: zwischen einer großen Wirtschaftsdepression oder einem großen Krieg.

Den "grossen Krieg" können die USA vergessen, denn sie sind in keiner Weise irgendwo autark. Der Unterschied zu 1941.Man wird die Wirtschaftskatastrophe schlucken müssen - einfach so.
 

[10:00] Der amerikanische Traum vom Eigenheim: In Dichtbauweise

Aus diesem Artikel: USA im Immobilienstrudel

Man muss sich die Dichte dieser Siedlung in Las Vegas einmal ansehen. Dort wo das Land fast nichts kostet, hat man dabei gespart, dass es nicht ärger geht. Die "Qualität" dieser mit dem Tacker zusammengenagelten Häuser dürfte auch entsprechend mies sein. Die Profite der Developers dabei dürften gigantisch gewesen sein. Dann hat man diese Hütten über Subprime-Kredite unter das Volk gebracht - damit jeder auch sein "eigenes Haus" hat.

 

[8:30] Einige tun schon etwas: US-Bürger bereiten sich mit Waffen- und Silberkäufen auf zivile Unruhen vor

Angesichts der Tatsache, dass jeder Trendforscher, der sein Geld wert ist, großflächigen zivilen Ungehorsam in Amerika vorhersagt, wenn die Austeritätsmaßnahmen, die aktuell in Europa für Aufstände sorgen, in den USA voll in Kraft treten – worunter auch die Beschlagnahme der privaten Rentensparpläne durch die Obama-Regierung fällt – ist es wenig überraschend, dass die Amerikaner auch weiterhin damit beschäftigt sind ihre Waffen und Edelmetalle in Vorbereitung auf Anarchie, Chaos und möglicherweise Kriegsrecht aufzustocken.

Man wird beides brauchen: Silber und Waffen. Aber die Masse der Schafe macht weiter Määäää.


Neu 2010-10-18:

[21:00] Wie wahr: Jim Rogers: Paul Krugman is an Idiot


Neu 2010-10-16:

[12:45] Peter Schiff: Schlimmer als die Große Depression: Lockere Geldmarktpolitik reißt die USA in den Abgrund

[12:45] Zeit wird es: Faber: "USA bald pleite"

[9:15] "The American Dream": 16 New Records That The American Economy Has Set During The Past 12 Months - And They Are All Bad

"The American Nightmare" passt besser. Die Website nennt sich ja auch endoftheamericandream.com.


Neu 2010-10-14:

[20:30] Interessante Theorie: Geldsystem und Diktatur

 

[9:15] Zu den US-"Goldbeständen": Gold der USA nur noch 621 Tonnen

Gevestor schreibt von ca. 8000 Tonnen Goldbestand und nun sollen es nur noch 621 Tonnen sein? In Zeiten des Goldverbotes brachte es den Goldbestand der US Regierung auf 26.000 Tonnen. Heute ist von diesem enormen Goldschatz nicht einmal mehr ein Drittel erhalten geblieben. Die offiziellen Goldbestände der USA belaufen sich auf nur noch 8.000 Tonnen und selbst von denen ist nicht ganz klar, ob sie wirklich noch da sind, denn ausgerechnet in den statistikverliebten USA wird eine genaue Überprüfung mit dem Hinweis abgelehnt diese sei zu kostspielig.

Das nährt die Vermutung, dass auch dieses Gold möglicherweise gar nicht mehr vorhanden ist. Trifft diese Annahme zu, wäre Ford Knox bildlich gesprochen tatsächlich leerer als behauptet, dann hätte auch eine heutige US Regierung ein starkes Motiv erneut ein Goldverbot zu erlassen. Die eingangs besprochene Angst der Fondsmanager ist also gerade vor dem Hintergrund der unzureichenden Informationspolitik der US Notenbank zum Umfang ihrer Goldbestände nicht ganz unbegründet. Und weil die Vorsicht bekanntlich die Mutter der Porzellankiste ist, sind viele Fonds längst dazu übergegangen ihre Goldbestände im Ausland lagern zu lassen.

Die 621t - Zahl kann stimmen, oder auch nicht. Auf jeden Fall ist sie viel plausibler als die offizielle 8400t - Zahl. Wie man sieht, bekommen die USA bald ein massives Problem damit. Die Welt wird bald Gold statt Papierdollars für ihre Waren haben wollen, die sie in die USA liefert.

Und der Goldpreis nähert sich der $1400 Marke. Die Situation ist sehr "systemkritisch". In Fort Knox ist mehr Wolfram als Gold.

[11:00] Hier mehr dazu: USA sollen Gold verkaufen

Die Zahl von 621t soll darin nie gefallen sein. Trotzdem ist eine solche Grössenordnung für die realen US-Goldreserven plausibel. Wie wir durch viele Berichte wissen, wurde das Meiste abverkauft, teilweise bereits unter Nixon, Ford, und besonders Carter. Carter hat 1979 Fort Knox leeren lassen (das Gold wurde per C-130 Transportern nach New York zum Verkauf geflogen) - hat ihm nichts genützt.

PS: leider kann ich auf Financial Times Artikel nicht zugreifen, da ich bewusst keinen Account besitze. Solche Artikel werden auch nicht verlinkt, da die Mehrzahl der Leser ebenfalls keinen Account hat - gilt für alle Bezahl-Websites.WE.


Neu 2010-10-13:

[19:45] Jetzt kommen realistische US-Gold-Zahlen - nur 621t: Financial Times: USA sollen ihre Goldbestände verkaufen

Der heutige Finanzpolitiker und Fed-Vertreter aus der Zeit des Präsidenten Clinton, Edwin Truman, sagte gegenüber der Financial Times, dass die USA ihre enorme Goldmenge verkaufen solle, um so die Zinsenlast drücken zu können und die Schulden zu tilgen. Dies wird in einem Kommentar von Dow Jones Newswires gemeldet. Der Kommentar in der FT beziffert die Goldbestände der USA auf 621 Tonnen.

Das könnte stimmen, nicht die "offiziellen" 8400t. Also haben die USA fast kein Gold mehr, kein Wunder, dass versucht wird, welches zuzukaufen.


Neu 2010-10-12:

[20:00] So sind sie, die "Ökonomen": Yale Ph.D., And Former Fed Member Tells Obama To Pull A "Gordon Brown" And Sell All Of America's Gold

Wie der Hitler alles in die letzte Schlacht zu werfen, für eine kurzfristige Hinausschiebung des Kollaps. Dazu muss man einen Ph.D in Ökonomie haben.
 

[10:30] Hahaha: NIA: Hyperinflation wird alle Amerikaner in Dollarmilliardäre verwandeln

Soweit wird es nicht kommen, ein neuer Dollar mit Währungsreform ist in Vorbereitung.


Neu 2010-10-11:

[9:30] Bob Chapman: Die Regierung ist die organisierte Kriminalität


Neu 2010-10-10:

[16:45] Downfall: Noch mehr schlechte Nachrichten: Die Wahrheit über die aktuellen US-Wirtschaftsdaten

[12:00] Zu PC in Amerika: I have a plan to destroy America


Neu 2010-10-09:

[19:00] Die Insider jetzt auf Warp-Speed bei der Flucht aus den Aktien: Insider Selling To Buying: 2,341 To 1


Neu 2010-10-08:

[19:15] Die nächste Ratte flieht von der Obama-Titanic: Obama verliert Sicherheitsberater

General Jones, Sicherheitsberater von US-Präsident Obama, sieht sich offenbar nicht genug gewürdigt. Aus Regierungskreisen verlautet, er werde sich zum Jahreswechsel aus dem Weißen Haus zurückziehen. Es ist nicht der erste Rückzug einer Schlüsselfigur aus Obamas engstem Umfeld.

Also fliegen nicht nur ind er Wirtschaftspolitik die Fetzen, auch in der Sicherheitspolitik.

PS: ein General ist loyal, lässt sich höchstens rauswerfen, geht nicht von selbst. Also muss es ganz schlimm sein.

 

[15:00] Druckt alles Ben: USA: Heuer etwa 1,3 Billionen Dollar neue Schulden

[14:00] Krake Staat: 11 Signs That The U.S. Government Has Become An Overgrown Monstrosity That Almost Every American Is Dependent Upon For Economic Survival


Neu 2010-10-06:

[20:30] Immer abwärts: Die US-Wirtschaft ist am Ende: 11 katastrophale Langzeittrends und ihre Folgen

[12.30] Auch im Untergang: Amerika – das neue Rom?


Neu 2010-10-05:

[9:30] Teurer Krieg: Einen Taliban zu töten kostet 100 Millionen Dollar


Neu 2010-10-04:

[17:30] Bei Gewerbeimmos: USA: Zwangsversteigerungswelle im CRE-Sektor jetzt!


Neu 2010-10-02:

[11:30] Video: Craig Hulet - there is no Gold at Fort Knox

[11:30] Durchsetzbar? Silber soll in Idaho wieder gesetzlich anerkanntes Zahlungsmittel werden

[10:30] Auch Rahmbo geht ..., bleibt bald nix mehr übrig: Obama verliert Stabschef Rahm Emanuel


Neu 2010-09-30:

[18:30] Wem "gehören" die Hypotheken? Das neuste Problem der US-Banken heißt Zwangsversteigerungsstopp


Neu 2010-09-28:

[10:15] Panikflucht der Insider-Ratten aus den Aktien: Insider Selling To Buying Surpasses 1,400-1

[9:45] Die Obama-Stasi: USA bereiten gigantischen Online-Lauschangriff vor

Die USA wollen Internet-Firmen dazu zwingen, eine Hintertür in ihre Dienste einzubauen – die Behörden das Mitlesen ermöglicht.

Datenschützer und Internetexperten sprechen dagegen von massiven negativen Auswirkungen für das Web. Wichtige Bausteine, die das Internet zu dem machten, was es heute sei, würden infrage gestellt werden – so zum Beispiel die dezentrale Architektur, der Datenverkehr läuft über Server in aller Welt. „Sie wollen schlicht die Uhr zurückdrehen und Internetangebote so umbauen, wie das Telefonsystem einmal funktionierte“, sagte James Dempsey vom Center für Democracy and Technology der Zeitung.

Dafür dürfte die Obama-Administration nicht mehr stark genug sein.


Neu 2010-09-27:

[20:30] Imperiale Panik und Paranoia: Obama will die Welt abhören

Die Regierung Obama plant massive Eingriffe in die Privatsphäre der Internetnutzer: Ein neues Gesetz soll es US-Geheimdiensten erlauben, praktisch jede Online-Kommunikation abzuhören - weltweit und egal, ob die Gespräche verschlüsselt sind oder nicht. Experten sind entsetzt.

Wer soll diese Daten alle verarbeiten, kategorisieren, ordnen, auswerten? Vermutlich verdienen daran nur die Server-Hersteller, auf deren Produkten der Müll landet. In Wirklichkeit muss im Weissen Haus die totale Panik herrschen, man fühlt sich von "Feinden" umzingelt, die über das Internet kommunizieren. Aber die Volkswut auf Obama werden solche Gesetze noch verstärken. Die Tea Party hat wieder ein Thema mehr.
 

[15:00] Viele Firmen brauchen kein Kapital, weil die Nachfrage nicht gegeben ist: USA: Klassische Liquiditätsfalle!

Kurz gesagt: ein künstlich kreditgetriebener Boom wie ab 2002 lässt sich einfach nicht mehr wiederholen, egal was man macht.
 

[14:45] Alle großen Imperien wurden am Ende zu fett und zu faul und begannen damit den Reichtum ihrer Vorväter zu verprassen: Deindustrialisierung schreitet in den USA mit atemberaubender Geschwindigkeit voran

Und es geht weiter: USA: Nächste Jobverlust-Welle baut sich auf


Neu 2010-09-26:

[13:30] In der US-Administration liegen wirklich die Nerven blank: FBI Launching Mass Raids of Antiwar Activists’ Homes

The FBI is confirming that this morning they began a number of “raids” against the homes of antiwar activists, claiming that they are “seeking evidence relating to activities concerning the material support of terrorism.”

Most of the raids were conducted in Minneapolis and were related to antiwar leaders in that city. Other raids were also reported in Chicago, Michigan, and North Carolina.

Nixon hat auch solche Massnahmen angeordnet, bevor er zurücktreten musste. Damit wird der Hass auf die Obama-Administration noch grösser. Es ist nicht anzunehmen, dass das FBI soetwas macht, ohne einen Auftrag aus dem Weissen Haus dafür bekommen zu haben - politisch sensibel. In der Administration wird übrigens über den Kriegskurs heftig gestritten.

Paul Craig Roberts: It Is Official: The US Is a Police State


Neu 2010-09-24:

[12:45] Er hat ja auch nichts zusammengebracht: Geithner Is Toast After Midterm Elections

[12:45] Spielt auch keine Rolle mehr: GM droht für US-Steuerzahler Milliardengrab zu werden


Neu 2010-09-23:

[19:45] Handelsblatt-Chart: Das Land der unbegrenzten Schulden

[18:45] Obama is not up to the job of being president: “Insider” says Obama is “Losing It”

[15:45] Die Welt zerreisst ihn richtig: Barack Obama und der amerikanische Albtraum

50 Millionen Amerikaner haben nicht genug zu essen, rechte Nationalisten gewinnen an Zuspruch. Ein Land fühlt sich um seinen Traum betrogen.

Er wollte diesen Job ja unbedingt haben. Jetzt darf er die Volkswut ausbaden. Der Präsident ist für alles verantwortlich - auch für diese Misere, obwohl sie von den Vorgängern angerichtet wurde. Aber Obama sizt im Weissen Haus, also ist er der Fokuspunkt für den Zorn.

 

[7:15] ÖFFENTLICHE BROTVERTEILUNG WIE IM ALTEN ROM

I don't need to tell you that our customer remains challenged…You need not go farther than one of our stores on midnight at the end of the month. And it's real interesting to watch, about 11 p.m. customers start to come in and shop, fill their grocery basket with basic items – baby formula, milk, bread, eggs – and continue to shop and mill about the store until midnight when government electronic benefits cards get activated, and then the checkout starts and occurs. And our sales for those first few hours on the first of the month are substantially and significantly higher.

Alle auf Foodstamps warten im Walmart um Mitternacht am Letzten des Monats, denn um 00:00 werden diese Foodstamp-Karten automatisch wieder aufgeladen. Dann gehen diese Leute zur Kasse. Etwas "moderner" als in Rom, aber sonst gleich.


Neu 2010-09-22:

[9:30] Solange es noch Geld gibt: USA investieren massiv in moderne Waffentechnologien

Der Apparat der Rüstungsindustrie möchte erhalten bleiben, um das geht es.


Neu 2010-09-21:

[19:45] Vom Imperium zur Bananenprepublik: „USA droht das Schicksal von Lateinamerika“


Neu 2010-09-20:

[21:00] Diese "Ökonomen" müssen Affen sein: USA erklären Rezession für beendet

[16:00] Harry Schultz: Veteran gold bug is now calling sudden hyperinflation

[13:45] Die Superreichen: The 400 Richest Americans

[10:15] Ist etwas drinnen aussser Wolfram? Geheimnis um Fort Knox (Video)

[8:15] Ja: Schuldenkollaps unausweichlich?


Neu 2010-09-19:

[17:45] Imperium der Armut: 15 Shocking Poverty Statistics That Are Skyrocketing As The American Middle Class Continues To Be Slowly Wiped Out

[14:30] Es bedarf nur noch eines Signals der Schwäche und die Welt kippt den USA das grüne Papier auf den Hof: Vom neuen Achsenkreuz: Das internationale Machtgefüge nach dem Fall der USA


Neu 2010-09-18:

[19:30] Diese Zensur-Affen machen sich öffentlich lächerlich: Die übermotivierten Zensoren vom Pentagon

[10:30] Aus die Maus - das restliche Pulver ist verschossen: Jeffrey Lacker (Fed): Geldpolitik kann US-Wachstum nicht mehr ankurbeln


Neu 2010-09-17:

[12:30] Depressionsanzeichen: 25 Questions To Ask Anyone Who Is Delusional Enough To Believe That This Economic Recovery Is Real

[12:30] Verkommenes Amerika: 50 Mind Blowing Facts About America That Our Founding Fathers Never Would Have Believed

[11:45] iTulip: The committee to destroy the USA


Neu 2010-09-14:

[19:15] Das US-Defizit täglich: "5,8 Mrd. Dollar täglich!"

Jetzt reicht es offenbar auch schon den Bondaffen.
 

[8:45] Empfindlich ist der Imperator schon: Amerikas neue Terrorbedrohung: Beleidigungen durch britische Teenager

Wie vom Nachrichtensender Sky News berichtet wurde, ist dem britischen Teenager Luke Angel lebenslang die Einreise in die USA verweigert wurden, da er dem Präsidenten eine E-Mail sandte, worin er ihn mit einer Beschimpfung beleidigte.

Es wäre interessant zu wissen, wie viele Arbeitsstunden das in der unendlichen Bürokratie von FBI, Secret Service, Immigration Service, etc. gekostet hat.


Neu 2010-09-13:

[11:15] Wo die USA noch konkurrenzfähig sind: USA vor dem grössten Waffendeal aller Zeiten

Die Regierung in Washington bereitet einem Zeitungsbericht zufolge ein gigantisches Waffengeschäft vor. Abnehmer der Kampfflugzeuge und Hubschrauber ist ein Land, das den USA nicht nur wohl gesinnt ist.

Ab zum Verrosten mit den High Tech Flugzeugen in die saudiarabische Wüste. Denn richtig umgehen können die Araber damit ohnehin nicht.

So kommen die arabischen Öleinnahmen wieder in den Westen zurück: in die USA per Waffenkäufen, nach Deutschland für Luxusautos...


Neu 2010-09-12:

[9:00] Wo die Jobs verloren gehen: 10 American Industries That Will Never Recover


Neu 2010-09-11:

[13:45] Pentagon-Affen am Werk: Teure Zensur

Amerikas Regierung verbirgt mehr vor der Öffentlichkeit denn je: Um die Verbreitung eines unliebsamen Buches über den Krieg in Afghanistan zu stoppen, will das US-Verteidigungsministerium nun die komplette Auflage kaufen.

Damit begingen die Pentagon-Beamten wieder einmal den jahrtausendealten Fehler der Zensoren. Sie hielten das Buch, das sie verschwinden lassen wollten, erst ins Licht.

Das sind wirklich Affen. Der Autor hat ihnen das Manuskript zur Kontrolle vor der Veröffentlichung vorgelegt. Echte kafkaeske Bürokratie eben.
 

[13:30] Ron Paul: Wirtschaft läuft prima – Ersparnisse verpuffen, gewöhnlich folgt Hyperinflation und Chaos

[12:30] ENDSTADIUM IRRSINN: US-Militär will Gedanken von Soldaten manipulieren

[9:00] Wenn die Leute wirklich wüssten, wer das veranstaltet hat: 11. September – Tag der Trauer, Tag des Zorns

Es war natürlich die eigene Regierung, um eine Patriotismus-Show zu inszenieren und die Neocon-Kriege beginnen zu können. Wenn das grosse Erwachen kommt, wird nichts mehr die Legitimität der Regierungen im Westen mehr erschütten als dieser Massenmord an der eigenen Bevölkerung.

Die Lügen um 9/11 sind so offensichtlich, dass sie jeder leicht aufdecken könnte. Aber der Obrigkeitsglaube ist zu gross - noch. Diese paar Araber wären nie in der Lage gewesen, soetwas zu inszenieren. Flugzeuge waren involviert - die Trademark des "Terrors" westlicher Geheimdienste.

Passt dazu: Das 9/11 Quiz

[12:45] Leserzuschrift-DE (Dr.) zum 9/11-Kommentar:

Ihre Seite www.hartgeld.com schätze ich sehr. Mir gefällt die offene Kommentierung und das sehr interessante Zusammentragen von vielen Artikeln aus der Presse. Die Informationen waren für mich durchaus so interessant, Investitionsentscheidungen zu treffen.

Ich verkenne nicht, dass mit der Seite eine sehr qualifizierte Marketingsarbeit für die Umsatztätigkeit der inserierenden Goldanbieter gemacht wird. Ob es jedoch sinnvoll und geschäftsfördernd ist, irgendwelche flachen Verschwörungstheorien wie oben zitiert, zu kommunizieren, wage ich zu bezweifeln. Mit solchen Beiträgen werden die übrigen Kommentierungen in ihrer Ernsthaftigkeit infrage gestellt.

Ich bin auch an einer steigenden Goldnachfrage unter Preisentwicklungsgesichtspunkten interessiert, diese Verschwörungstheorie ist hier aber voll kontraproduktiv.

Träumen Sie ihre Obrigkeits-Traum weiter, lieber Doktor. Wer als Investor nicht einmal die 9/11-Lügen durchschaut, durchschaut auch das Geldsystem nicht.

Im Werbefolder von hartgeld.com, den jeder Inserent bekommt, steht explizit drinnen, dass er die Redaktionslinie und damit die Kommentare NICHT beeinflussen kann. Es gibt keine Proteste dagegen. Hartgeld.com liefert durch seine Unabhängigkeit den Inserenten etwas viel Wichtigers: die grösste Leserschaft in der Gold-Community. Die Inserenten wissen das besser, als der gute, unterwürfige Doktor.

[13:30] Leserkommentar-DE: zum Dr. 9.11:

Der Herr Dr. sollte sich später, wenn er alt und grau ist, einmal die Geschichtsbücher ansehen. Dort wird er es nachlesen können. Nach dem Untergang des US-Imperiums wird auch die Wahrheit in die Lehrbücher geschrieben werden. Man wird auch fragen, warum selbst so viele angeblich gebildete Menschen das Offensichtliche nicht wahrhaben wollten.

[13:30] Leserkommentar-DE: zum Dr. 9.11:

Der Dorktor sollte sich mal die aktuelle Ausgabe von Focus Money vom 8.9.2010 besorgen.
Da werden auf 8 Seiten die 9/11-Lügen enttarnt. Aber man muss schnell sein, die Ausgabe ist fast überall vergriffen.
Ich wurde erst im sechsten Laden fündig...

Wenn einmal alle Medien darüber schreiben, dann wird der gute Doktor aber staunen.

[15:30] Leserkommentar-AT zum 9/11-Dr.:

zu der Leserzuschrift von diesem Dr. kann man nur sagen, dass er erblindet ist, oder senil, oder beides. Denn sogar im staatlich österreichischen
Rundfunk würde die Lüge schon öfter, und jetzt vor kurzem wieder entlarvt.

Speziell für den Herrn Dr.: http://wearechangeaustria.wordpress.com/911-was-steckt-wirklich-dahinter/
f alls er nur blind und nicht senil ist genügt auch der Ton.

PS: Die Wahrheit ist immer stärker als die Lüge, und ich hoffe, dass dieses Verbrechen an der eigenen Bevölkerung bald restlos aufgeklärt wird, und die Verantwortlichen ihren gerechten Prozess bekommen.

[20:15] Leserkommentar zum Dr. 9.11.:

So wie die Gutmenschen sofort mit der Nazikeule zuschlagen, so werfen die Systemgläubigen mit dem Begriff "Verschwörungstheorie" um sich.
Im Grunde sind beide Gruppen von den Bilderbergern in Zusammenarbeit mit den MSM Verführte, die nicht wissen "was die Welt im Innersten zusammenhält" .
Immerhin braucht der Herr Doktor seinen Hut später nicht zum Zwecke des GELDeinsammelns herumzureichen.

[20:30] Leserzuschrift-AT - 911-Gläubige!

Bezüglich "Verschwörungstheorien" möchte ich darauf hinweisen, dass es schon längst WISSENSCHAFTLICHE BEWEISE für eine Sprengung der 3 Gebäude gibt!

Prof. Jones: http://www.youtube.com/watch?v=WAqpxUw5tWk&NR=1

Prof. Nils Harrit: http://www.youtube.com/watch?v=QohivA6KW1w

Man muss schon sehr SYSTEMGLÄUBIG sein, um diese FAKTEN zu ignorieren. (Aber wie bei jeder Glaubensgemeinschaft muss man auch hier ganz fest daran glauben, und die Scheuklappen umschnallen. Vielleicht sollten sie den Gläubigen mal schonend beibringen, dass die Geschichten von Osterhasen bzw. Weihnachtsmann nicht so ganz der Wahrheit entsprechen......)

Die Sache ist für die Masse einfach "zu gross" um dahinterzusehen. Sie können nicht glauben, dass es der eigene Staat macht.

PS: das Internet ist voll von guten Infos über 9/11. Einfach suchen. Das Problem mit diesen Videos ist, dass es lange dauert, sie zu checken und dass nicht alle Leser so gut gesprochenes Englisch verstehen (Lesen ist leichter).


Neu 2010-09-10:

[20:15] Imperium der Bürokratie: Beschäftigung im US-Staatssektor: bald gehen alle für Regierung arbeiten


Neu 2010-09-09:

[9:15] Der härteste Sheriff der USA unter Druck: FBI ermittelt gegen den härtesten Sheriff der USA

Die einen vergöttern ihn, die anderen wollen ihn loswerden: Sheriff Joe Arpaio. Jetzt steht er selbst im Visier der Staatsanwaltschaft.

Dieser eitle Gockel ist in seinem Machtrausch zu weit gegangen. Solange er nur das menschliche Treibgut eingesperrt hat, wurde er gefeiert. Aber nachdem er nun die Oberschicht bedroht, macht sie ihm den Garaus.


Neu 2010-09-08:

[7:15] Das wird China & co aber nicht gefallen: Protektionismuswürfel sind gefallen: USA verschärft Handelsgesetze

Anm.: Lange musste man darauf nicht mehr warten. Trotz aller schönen und gut gemeinten politischen Reden zeigt ein Blick auf den amerikanischen Arbeitsmarkt, dass den USA nicht mehr viel übrig bleibt, als von etablierten Handelsgewohnheiten abzulassen, um weitere Arbeitsplatzverluste durch die Einführung protektionistischer Maßnahmen zu verhindern. Ob dies zu einem angestrebten “Jobwunder” in den USA führen wird, wage ich schlichtweg stark zu bezweifeln, denn die Antwort der Chinesen und anderer asiatischer Länder – die den Teufelspakt mit den Amerikanern zu Anfang der 2000er Jahre geschlossen hatten – wird nicht lange auf sich warten lassen.

Die Globalisierung per Outsourcing wird also vom Oberglobalisierer USA persönlich zu Grabe getragen. Trotz aller Gefahren durch die Kreditgeber im Ausland. Die USA brauchen dringend Arbeitsplätze.


Neu 2010-09-07:

[20:45] Ben druckt es ja: Obama schenkt Firmen 200 Milliarden


Neu 2010-09-04:

[17:00] Saddam Hussein wäre auch für weit weniger Geld zurückgetreten: Paul Craig Roberts: Der wahre Preis für den Irakkrieg

[12:00] Wir sind bankrott und wollen es nicht wissen: Laurence Kotlikoff: Die USA sind bankrott

Kotlikoff prophezeit ebenfalls, dass die Vereinigten Staaten im Laufe der Zeit ein Problem mit einer hohen Inflation bekommen werden: »Wir müssen bedenken, dass die Regierung zukünftig viel, viel Geld drucken muss, um alle ihre Verbindlichkeiten und die fällig werdenden Staatsanleihen noch bezahlen zu können.« Amerika brauche, so Kotlikoff weiter, umfassende Reformen der Gesundheits-, Renten-, Steuer- und Finanzsysteme. »Abgesehen davon werden Ihre hart verdienten Dollar bald wertlos sein.«

Ist ja schon im Gang. Bankrott der Währung oder Hyperinflation nennt man das.


Neu 2010-09-03:

[19:15] Game Over: “Double-Dip” Deepens as Housing Collapses

[19:15] Es gibt kaum mehr Jobs: Absturz aus der Mittelschicht


Neu 2010-09-01:

[21:00] Aufschwung ??? US-Automarkt stürzt auf Niveau der 80er-Jahre

[16:00] Wird der September noch schlimmer? US markets suffer their worst August in almost a decade

[15:30] Die zukünftigen toten Banken: Problem bank list climbs to 829

[13:00] Der totale Überwachungsstaat, jetzt auch per Satellit: Spy Satellites Used To Harass Americans, Not Fight Terror

Wie lange werden die Amerikaner sich das noch gefallen lassen?


Neu 2010-08-31:

[20:45] AUFSCHWUNG: Homelessness Up 50% In New York City

Da liegen sie wieder auf den Parkbänken und Gehsteigen herum. Wie in jeder Rezession, so etwa 1983 oder 1992 zu sehen. Nur jetzt in der Depression muss es noch schlimmer sein.


Neu 2010-08-30:

[19:00] Das ist eigentlich Hyperinflations-Territorium: US-Schuldensumpf: Für jeden Dollar an Steuereinnahmen wird ein Dollar an Schulden aufgenommen

 

[15:00] Endlich hat man es erkannt: Pentagon Chef - die Verschuldung ist die grösste Bedrohung

Die amerikanische Staatsverschuldung ist die einzelne grösste Bedrohung der nationalen Sicherheit, laut Admiral Mike Mullen, Vorsitzender der Vereinigten Stabschefs

Das bedeutet, nicht der Feind von aussen, nicht die Russen oder Chinesen, nicht der Iran oder Nord Korea und nicht die Widerstandskämpfer in Afghanistan und die „bösen Terroristen“ sind die grösste Bedrohung für Amerika, sondern der Feind ist im Inland, es ist die astronomische Staatsverschuldung, die sie selber verursacht haben.

Das war ein Admiral, nicht der Verteidigungsminister. Diese würde als Politiker soetwas nie offen sagen.

In Wirklichkeit ist die US-Militärmacht in den Händen der Gläubiger wie China.


Neu 2010-08-29:

[9:15] Die Tea Party wird richtig aktiv: Rechte mobilisieren Zehntausende gegen Obama, US-Konservative machen gegen Obama mobil

Die konservative Bewegung lehnt sich an die sogenannte Boston Tea Party an. Die Bevölkerung hatte 1773 gegen die Steuerpolitik der Kolonialmacht Großbritannien aufbegehrt, indem die Bostoner eine Schiffsladung Tee ins Meer kippten. Drei Jahre nach dem Aufstand erlangten die USA ihre Unabhängigkeit. Die heutige Bewegung wirft Obama vor, er wolle in den USA den Sozialismus einführen, und kämpft unter anderem erbittert gegen die Anfang des Jahres in Kraft getretene Gesundheitsreform.

Die deutsche Journaillie kann damit nicht wirklich etwas anfangen und rückt die Tea Party in die religiöse Ecke. In Wirklichkeit ist es eine Bewegung für weniger Staat und weniger Steuern.


Neu 2010-08-28:

[20:00] Sollte eigentlich allen "Ökonomen" bekannt sein: Top economists: The second Great Depression has arrived

[19:15] Die Kriminalität explodiert: Third World America: 'Fast-Tracking to Anarchy'

Most horrific for Chicago is that in less than 60 days, Chicago has lost 3 of its police officers, killed by gunfire as victims of robberies. It seems no one is safe in our city anymore. Chicago's homicide rate this year currently stands toe-to-toe with the total number of military forces killed in both Afghanistan and Iraq.

Thugs, gangs and renegade groups run the streets and neighborhoods, intimidating and victimizing the decent citizens of this city. They go mostly unchallenged and unchecked by a totally demoralized police force that is dangerously understaffed and still out-gunned on the streets.

Anzeigen für "kleinere" Kriminalität nimmt die Polizei vielerorts einfach nicht mehr entgegen, da sie ausgedünnt wurde und die Straftaten explodieren. Dazu noch Korruption bei den Polizeichefs und das juristische Risiko für die Polizisten.


[10:00] Video - zurück in das Agrarzeitalter: Urban Farms: America Begins Rapid Descent into an Agrarian Society


Neu 2010-08-27:

[17:45] Das heisst Gelddrucken jetzt in Warp-Speed: Bernanke will Wachstum mit aller Macht ankurbeln

[14:45] Wo das Wolfram-Gold ist: Fake Gold Bars in Fort Knox

[14.15] Die ganz grosse Tea Party kommt: Obama-Gegner rufen zum Marsch auf Washington

Interessant auch der Sozialismus-Vergleich im Bild.


Neu 2010-08-26:

[19:00] Depressionsbericht aus dem Pleitestaat Illinois: Email aus Chicago read!

[18:45] “If there was no question about the gold being there, you think they would be anxious to prove gold is there”: Ron Paul Calls for Audit of US Gold Reserves : Kitco News Exclusive

Es ist nur mehr goldüberzogenes Wolfram da, sonst würde man ein Gold-Audit zulassen.


Neu 2010-08-25:

[18:00] Versagt jetzt das PPT? Dow unter 10.000 Punkten


Neu 2010-08-23:

[12:30] Not macht erfinderisch: Depression hat Kalifornien erreicht (Video)

Ein Video beschreibt die Verzweiflung einiger Menschen, die bereits ums Überleben kämpfen. Menschen bauten Marihuana an und machten ihre Häuser zu Restaurants, um zu überleben, sagt der Autor: Die Depression habe Kalifornien erreicht.

Also frühere Angestellte werden Bauern und Unternehmer. Kommt auch zu uns.
 

[9:30] Die Preppers: Die Katastrophe kann kommen


Neu 2010-08-22:

[20:00] David Rockefeller: «Die USA werden die Führung behalten»

Prominente Volkswirte erwarten angesichts des Aufstiegs von China und Indien, dass Amerika im 21. Jahrhundert den Status als weltgrösste Volkswirtschaft verlieren wird. Rockefeller widerspricht: «Wenn die richtigen Reformen umgesetzt werden, werden die USA die Führerschaft behalten können.» Er geht sogar so weit, die Tragfähigkeit des chinesischen Modells anzuzweifeln. «Der Kapitalismus ist trotz seinen offensichtlichen Schwächen das überlegene Wirtschaftssystem», sagt er. Es bleibe abzuwarten, ob China mit seiner «hoch zentralisierten politischen Struktur» in der Lage bleiben werde, die dynamische Wirtschaft zu dirigieren. «Der Staatskapitalismus dürfte über einen längeren Zeitraum hinweg nicht tragfähig sein.»

Es ist wohl ein Wunschtraum des Ober-Illuminaten. Mit dem Untergang der USA verschwindet auch die Macht von CFR, Bilderbergern, Trilateral Commission (eine Erfindung von David Rockefeller). Also klammert er sich an Strohhalme.

 

[8:45] Jetzt sind auch die McMansions dran: Der Traum vom Schloss endet im Zwangsverkauf read!

Die Immobilienkrise in den USA trifft nun auch die Reichen. Besonders hart zeigt sich dies im Silicon Valley, dem Zentrum der Hightechindustrie.

Jeder siebte Besitzer mit einer hohen Hypothek – über einer Million Dollar – steckt in gravierenden Zahlungsproblemen, zeigt die Untersuchung. Im tieferen Preissegment ist «nur» noch jede zwölfte Hypothek Not leidend.

Der Eigentümer hatte das McMansion 2004 für 3 Millionen Dollar gekauft, wie ein Geldautomat gebraucht und mit Hypotheken von über 4 Millionen belehnt. «Das ist ein Show-off-Haus. Da wollte jemand ein Leben führen, das er sich nicht wirklich leisten konnte», erklärt Lindt.

Wirklich "Reiche" haben soetwas eher selten gekauft und wenn dann nicht auf Kredit. Es waren primär "Gutverdiener", wie Freiberufler oder Manager, die dazu Millionenhypotheken aufgenommen haben, um zu leben und protzen wie die wirklich Reichen. Jetzt ist das zuende.


Neu 2010-08-20:

[15:30] Es ist ja Depression: US-Wirtschaftserholung: Langzeitarbeitslosigkeit explodiert im Jahresvergleich um 60%

[10:15] USA bereiten sich auf einen neuen Goldstandard vor? US Prepares For Gold Standardread!

These unique oddities in the behavior of our monetary authorities can ONLY be understood by knowing that they are PREPARING for some event that they KNOW is coming very soon. I believe the total and complete destruction of our fiat monetary system is that event. Many mainstream monetary commentators predict that the end of fiat money is inevitable but it will take another 5-10 years to transpire. From my work on the Road to Roota Letters this transition will not take place in a matter of decades... but a matter of MONTHS!

We are on the brink of something the majority of people in the world are not prepared for. The complete elimination of fiat money and a return to a gold standard. The US Treasury and the US Mint are walking the same fine line that the CFTC is walking as they try to slowly introduce position limits on gold and silver COMEX contracts. Nobody wants to ROCK THE BOAT and get blamed for the crash but all are preparing for the END of fiat money.

It's only a matter of time.

Durchaus möglich, es wird den USA und auch anderen Staaten nichts anderes übrig bleiben, wenn das derzeitige System kracht. Es ist aber die Frage, ob noch genügend Gold für einen Goldstandard vorhanden ist.

Auf jeden Fall kommt soetwas mit einer Währungsreform mit einem gewaltigen Haircut. Nicht nur bei den Papiervermögen, auch bei den Staatsausgaben. Wie bisher riesiger Nettoimporteur zu bleiben ist dann nicht mehr möglich, denn dann ist das Gold sofort weg. Ob Obama & co den Mut dazu haben?


Neu 2010-08-18:

[16:45] Video: Paul Craig Roberts : America is being Destroyed by Design

[10:00] Das hat sicher alles Heli-Ben aufgekauft: China stößt massiv US-Treasuries ab


Neu 2010-08-17:

[19:00] Depressionistisches: 18 Anzeichen, dass Amerika vor aller Augen verrotte


Neu 2010-08-13:

[20:15] Humor - am PC des Imperators: Artist's Rendering Of Barack Obama's Desktop

Daneben auch noch die PCs von Lloyd Blankfein. Ben Bernanke, etc. Bilder durch Klick darauf vergrösserbar.
 

[19:15] Devisenkontrollen durch die Hintertüre: Capital Controls: The Final Phase in the Great Looting of America

Es wird für Amerikaner immer schwieriger, Geld in das Ausland zu bringen. Gleichzeitig will man aber den Handel nicht beeinträchtigen und auch nicht den Reserve-Status des USD.


Neu 2010-08-12:

[13:30] Auch eine Kreditblase, die platzen muss: Student-Loan Debt Surpasses Credit Cards

Immer weniger dieser früheren Studenten auf Kredit werden aus ihren "Akademikergehältern" diese Kredite zurückzahlen können. Diese Studienkredite sind das perfekte Versklavungsmittel: man bekommt sie auch mit einer Privatinsolvenz nicht los.
 

[13:15] Abseits der Lügen: „Wirtschaftserholung“ in den USA: 15 Statistiken, die von Tag zu Tag schlimmer werden


Neu 2010-08-11:

[16:30] Man kritisiert die Fed heftig: «Inadäquat, bizarr», Ökonom: Fed-Entscheidung ein "Akt der Verzweiflung"

Das Vorgehen der Fed könne in einer "ausgewachsenen Inflationspolitik" münden, befürchtet ein deutscher Ökonom: "Dann brechen die Dämme". Betroffen wäre auch die Konjunktur der europäischen Länder.

In Wirklichkeit sind Heli-Ben und Kollegen nicht unbedingt zu beneiden. Sie müssen einen delikaten Balanceakt machen - zwischen Crash und Dollar-Abverkauf (Hyperinflation). Das geht natürlich nicht ewig und wird immer schwieriger.

[15:15] Bankrott - es steht sogar schon auf Bloomberg: U.S. Is Bankrupt and We Don't Even Know It: Laurence Kotlikoff

 

[8:45] Was ist Wikileaks wirklich? Etwas ist faul an WikiLeaks

Über Julian Assange, den Gründer und selbsternannten »Chefredakteur« von WikiLeaks, einen mysteriösen 29-jähriger Australier, ist nur wenig bekannt. Nun ist er plötzlich zu einer prominenten öffentlichen Person geworden, die anbietet, bezüglich der Enthüllungen mit dem Weißen Haus zu vermitteln. Nach den jüngsten Enthüllungen erklärte er dem Spiegel – eine von drei Zeitungen bzw. Zeitschriften, denen er das neueste Material zukommen ließ –, die von ihm ans Licht gebrachten Dokumente über Afghanistan veränderten »... nicht nur unseren Blick auf diesen Krieg [...], sondern auf alle modernen Kriege.« Im selben Interview erklärte er: »... ich mag es, den Mächtigen in die Suppe zu spucken.«

Betrachtet man jedoch genauer, welche Position Assange öffentlich in einer der umstrittensten Fragen der vergangenen Jahrzehnte – welche Kräfte hinter den Anschlägen vom 11. September auf das Pentagon und das World Trade Center stehen – einnimmt, dann entpuppt er sich als überraschend establishmentnahe.

Wer spuckt hier wem in die Suppe? vielleicht eine Fraktion der US-Eliten der anderen? Durchaus möglich. In letzter Zeit war Wikileaks sehr auf Antikriegs-Trip, zum totalen Entzetzen des Weissen Hauses und verschiedener Teile des Pentagons - derjenigen, die wegen blossens Gesichtswahrens die Kriege fortsetzen möchten. "Gehört" Wikileaks vielleicht zur Gegenfraktion, die die verlorenen Kriege beenden möchte. Geheimdienste arbeiten gerne mit "Lecks".


Neu 2010-08-10:

[18:30] Who killed the American Dream? Das Ende des amerikanischen Traums


Neu 2010-08-08:

[20:30] Printer-Ben ist sehr fleissig: Insiderinformationen: FED pumpt in den nächsten zwei Jahren erneut USD 5 Billionen in die Wirtschaft

Das heisst: alle Staatsdefizite und alle Verluste in der Finanzbranche werden monetisiert. Irgendwann sollte der Dollar nicht mehr zu halten sein.

[9:30] Die spinnen, die Amis: S510 - Illegal To Grow, Share, Trade, Sell Homegrown Food


Neu 2010-08-05:

[20:15] Schnittpunkt2012 - Die USA gleicht einem Apfel, der von innen fault: Die Medien jubeln

[19:15] Wenn das Imperium nicht mehr weiterweiss: WikiLeaks: Julian A. für vogelfrei erklärt?

Wir dürfen alles, überall, jederzeit und mit jedem. Das ist der eigentliche Kern der Botschaft, die in verschiedenen Artikeln und Stellungnahmen zu den Enthüllungen von WikiLeaks in amerikanischen Medien zum Ausdruck kommt. Der Kolumnist der »Washington Post« und Redenschreiber des ehemaligen Präsidenten George W. Bush, Marc A. Thiessen, schreibt in dankenswerter Offenheit ein Paradebeispiel an US-imperialistischer, skrupelloser Dreistigkeit und Arroganz zusammen. Der Kongressabgeordnete und Mitglied des Geheimausschusses des Kongresses, Mike Rogers, fordert die Exekution des mutmaßlichen Verräters Bradley Manning durch ein Kriegsgericht.

Mit einer solchen Exekution blamieren sich die Amerikaner nur. Aber die imperialen Nerven liegen richtig blank.

 

[13:30] Richtig "imperial": "Food Stamps-wie jeden Monat-mit Allzeithoch"


Neu 2010-08-02:

[20:45] Marie Antoinette Clinton: Dann sollen sie eben Kuchen essen

[9:30] Interessantes Szenario: Das Jahr, an dem sich Amerika auflöste

[9:30] Sir Alan: Greenspan Says Drop in Home Prices Might Bring Back Recession

[6:45] Ein treuer Diener seiner politischen Herren: Petraeus ruft zur tödlichen Hatz auf Taliban

"Rammt eure Zähne in ihr Fleisch und lasst nicht mehr los": Mit martialischen Worten schärft General Petraeus den Soldaten in Afghanistan Kampfeswillen ein. Der Krieg unter dem neuen Chef der Nato-Schutztruppe soll härter werden - inklusive harscher Methoden wie dem gezielten Töten von Taliban.

Als Offizier müsste er eigentlich wissen, dass dieser Krieg verloren ist und nur mehr dem Gesichtwahren der Politiker in Washington und sonstwo dient - die eine Niederlage nicht zugeben wollen. Aber vielleicht entkommen Petraeus auch einmal böse Worte auf die Politiker. Dann ist er gleich in Pension, mehr als 4 Sterne kann er nicht bekommen.


Neu 2010-07-31:

[10:00] "Das "Staatsvermögen" der USA besteht ausnahmslos aus Schulden: "Schuldenlage in den USA"

 

[7:15] Dafür hat es diesesmal nur 5 Banken umgehaut: Failed Bank List

[10:00] Hier noch ein Chart dazu von einem Leser (vielen Dank):


Neu 2010-07-28:

[20:30] Depressionsmerkmale: 20 alarmierende Daten aus den USA

[16:45] So macht man sich garantiert nicht beliebt: Amerikanische Soldaten ohne Skrupel

[11:30] Die unvorstellbar grosse Sicherheitsbürokratie: Ron Paul: Der aufgeblähte Überwachungsstaat

Kürzlich veröffentlichte die Washington Post einen umfassenden Bericht von Dana Priest und William M. Arkin zum Thema der aufgeblähten Geheimdienstgemeinde. Sie fanden heraus, dass geschätzte 854.000 Personen über die Freigabe für die höchste Geheimhaltungsstufe verfügen. Bloß was machen all diese Leute? Nach meiner Rechnung sind das um die 11.000 Geheimdienstmitarbeiter für je ein Al-Qaeda Mitglied in Afghanistan. Auch stellt sich die folgende Frage: Wenn fast 1 Million Menschen berechtigt sind die am strengsten gehüteten Geheimnisse zu kennen, wie gut werden diese Geheimnisse eigentlich bewacht?

Also fast 1 Million hat eine Top Secret Clearance. Diese ist wohl ein Prestigeobjekt geworden.


Neu 2010-07-27:

[20:00] Wie in der 3. Welt: Größte Depression: US-Bürger campen jetzt in Massen ohne Strom und Wasser in ihren Häusern

[9:45] Video: Schockierende Zustände in rural america.


Neu 2010-07-24:

[10:30] So viele sind es schon: Mehr als 100 Pleiten von US-Banken seit Jahresbeginn


Neu 2010-07-22:

[19:45] Und wieder Massen neuer Treasuries: It's That Time Of The Month Again: US Prepares To Bleed Over $100 Billion In Debt Next Week

Goldpreisdrückung auch dafür?
 

[19:30] Foreclosures ohne Ende: US-Häusermarkt gerät erneut unter Druck

[16:00] Der Bailout: "3,7 Billionen Dollar an US-Staatshilfen"

[15:00] Geschichten aus der Depression: The Economic Pain Of Many Americans

[14:30] Nanu: Goldman warnt vor Konjunktureinbruch

Die US-Großbank Goldman Sachs erklärte in einer gestern publizierten Studie, dass sie nicht davon ausginge, dass die Anreizprogramme der Regierung zur weiteren Stimulierung der Konjunktur verlängert würden. Die meisten dieser in den Jahren 2008 und 2009 ins Leben gerufenen Programme seien bereits ausgelaufen und es mache nicht den Eindruck, dass sich der US-Kongress nochmals bereit finden werde, kostspielige und teure Ausgabenprogramme zu verabschieden. Goldman warnte aus diesem Grunde vor einem möglichen Einbruch der auf äußerst wackligen Beinen stehenden Wirtschaft in den USA.

Sieht wie eine Retourkutsche gegen den Staat aus, der Goldman in letzter Zeit gequält hat. 


Neu 2010-07-21:

[21:15] Neue US-Hyperbürokratie (trifft nicht nur Gold): Government Moves to Tax, Track All Gold Transactions

 

Er hat echt Angst vor der Wahrheit: Die Fed will Wirtschaftsblogger zum Schweigen bringen
 

[13:00] ONLY ONE IN TWELVE in the Obama Cabinet HAS EVER HAD A JOB:

A chart that showed past presidents and the percentage of each president's cabinet appointees who had previously worked in the private sector - you know, a real life business, not a government job? Remember what that is? A private business?

Roosevelt - 38%
Taft - 40%
Wilson - 52%
Harding - 49%
Coolidge - 48%
Hoover - 42%
FDR - 50%
Truman - 50%
Eisenhower - 57%
Kennedy - 30%
LBJ - 47%
Nixon - 53%
Ford - 42%
Carter - 32%
Reagan - 56%
GHWB - 51%
Clinton - 39%
GWB - 55%
And the Chicken Dinner Winner is.........................Obama - 8%*
This is the guy who wants to tell YOU how to run YOUR life!

ONLY ONE IN TWELVE in the Obama Cabinet HAS EVER HAD A JOB.

*YEP, EIGHT PERCENT!

And these are the guys holding a "job summit"; going to tell us how to run our businesses, make our decisions for us? Do you want to trust them with every aspect of your life?

Also ein lupenreines Bürokratenkabinett ohne Erfahrung in der realen Welt.


Neu 2010-07-19:

[19:15] Etwas viel Bürokratie: Amerikas Geheimdienste vergeuden Zeit und Geld

Hunderte Organisationen arbeiten nebeneinander her, die Kosten sind gigantisch - doch der Erfolg im Krieg gegen den Terror ist überschaubar. Laut einem Bericht der "Washington Post" ersticken die US-Geheimdienste an ihrer eigenen Größe. Selbst die US-Regierung hat den Überblick verloren.

Erst der Staatsbankrott wird das Problem lösen.


Neu 2010-07-18:

[12:00] Aus für die schuldenbelasteten Lohnsklaven: The U.S. Middle Class Is Being Wiped Out

The reality is that no matter how smart, how strong, how educated or how hard working American workers are, they just cannot compete with people who are desperate to put in 10 to 12 hour days at less than a dollar an hour on the other side of the world. After all, what corporation in their right mind is going to pay an American worker 10 times more (plus benefits) to do the same job? The world is fundamentally changing. Wealth and power are rapidly becoming concentrated at the top and the big global corporations are making massive amounts of money. Meanwhile, the American middle class is being systematically wiped out of existence as U.S. workers are slowly being merged into the new "global" labor pool.

What do most Americans have to offer in the marketplace other than their labor? Not much. The truth is that most Americans are absolutely dependent on someone else giving them a job. But today, U.S. workers are "less attractive" than ever. Compared to the rest of the world, American workers are extremely expensive, and the government keeps passing more rules and regulations seemingly on a monthly basis that makes it even more difficult to conduct business in the United States.

Die beiden fett dargestellten Passagen sind wichtig:
- die meisten Amerikaner brauchen einen Arbeitgeber, sie können sich selbst nicht helfen - sie sind geborene/erzogene Lohnsklaven
- die Regierung macht Arbeit immer teurer und komplizierter, daher gibt es immer weniger davon

Erst wenn das durchbrochen ist - sowie die überhöhten Ansprüche, kann es wieder besser werden.


Neu 2010-07-16:

[19:15] Gott wird nur etwas gezupft: Ablasshandel an der Wall Street

Weil sie fragwürdige Papiere verkaufte, muss die Investmentbank Goldman Sachs 550 Millionen Dollar zahlen - eine Summe, die sie in 14 Tagen wieder eingespielt hat. Die US-Geldgiganten strotzen wieder vor Kraft. Nun starten sie die Lobbyoffensive gegen Obamas Finanzreform.

Eine Verurteilung möchte man nicht haben.


Neu 2010-07-15:

[20:00] Unten und Oben: Volle Taschen und leere Teller

Mehr dazu: Collapse in American Living Standards, More Poverty By Any Measure
 

[11:45] 5 Millionen Foreclosures kommen noch: US-Banken pfänden so viele Eigenheime wie nie zuvor

[12:45] Das ist natürlich Joe, wer sonst: The Foreclosure King
 

[8:45] Der US-Präsident wollte die Wall Street an die Kette nehmen: Obama scheitert mit großen Reformplänen

Wer sind die wahren Imperatoren? Lloyd Blankfeind und Jamie Dimon natürlich. Obama darf nur die Air Force One benützen.


Neu 2010-07-13:

[20:30] NIA: Hyperinflation: Warum Sie Trinkwasser- und Nahrungsmittelvorräte einlagern müssen

[12:00] Sobald Treasuries und Dollar auf den Markt fliegen: Historian warns of sudden collapse of American ‘empire’


Neu 2010-07-12:

[16:45] Es scheint, als hätte Buffett mit seiner Berkshire Hathaway Holding den Zenit nachhaltig überschritten: Warren Buffett hat sich verzockt

Die Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway des Milliardärs Warren Buffett hat sich nach Informationen des Analysten Meyer Shields mit Derivaten verspekuliert.

Er wird alt.
 

[11:30] Ron Paul: Mehr Macht für die Federal Reserve


Neu 2010-07-11:

[14:45] In effect, it's a Third World/colonial scam on a gigantic scale: The Financial Con Of The Decade Explained So Simply Even A Congressman Will Get It


Neu 2010-07-10:

[12:45] Richtig "imperial": Presenting The Wall Of Worry: The 50 Ugliest Facts About The US eCONomy

[7:30] Auch die Luxushäuser werden aufgegeben: Reiche Amis werfen ihre Immobilien ab

Der Zusammenbruch an den US-Immobilienmärkten, der unter der weniger verdienenden gesellschaftlichen Klasse begann und sich schnell auf die in bis dahin hübschen Vororten lebende Mittelklasse ausweite, hat nunmehr auch die obere Etage der Gesellschaft in ihren privilegierten Enklaven erfasst, zu denen auch die Bewohner des Silicon Valleys gehören. Ob es nun ihr Hauptwohnsitz, ein Zweithaus oder ein zu Investmentzwecken gekauftes Anwesen sei, stehe fest, dass die Reichen nun auch aufgehört hätten, ihre Hypothekenzahlungen weiter zu leisten. Und dies mit einer Quote, die den Rest der Bevölkerung noch bei weitem aussteche.

Wirklich "reich" sind die nicht, sondern nur (einmal) gutverdienend und prestigesüchtig. Echte "Reiche" brauchen keine Hypothek. Aber auch diese Prestigler haben erkannt, dass es keinen Sinn macht, für ein Haus, dessen Hypothek unter Wasser ist, weiterzuzahlen.

Wer sind die: Ärzte, Anwälte, Manager. Nachdem in den USA private Hypothekenzinsen von der Steuer absetzbar sind, haben ihnen die Banken immer eingeredet, sich ein teureres Haus auf Kredit anzuschaffen, um mehr Zinsen von der Steuer absetzen zu können - jetzt hat man genug davon. Zudem haben Freiberufler in den USA nicht die Möglichkeit, auf andere Art über eine C-Corporation (ähnlich GmbH) die Steuerlast zu senken. Jetzt sind diese Riesenhäuser wie ein Mühlsteim um den Hals dieser Leute, bei denen Prestige alles ist.


Neu 2010-07-09:

[19:00] Ohne PPT gibt es den sofortigen Crash: “Akute Crash-Gefahr ... wenn das Plunge Protection Team nicht eingreift”

[14:30] Obama liest selbst Grußworte an Schüler am liebsten vom Teleprompter ab: Der Kontrollfreak


Neu 2010-07-07:

[15:00] So viele beziehen Foodstamps: "SNAP bei 40,431 Millionen"

[11:00] Depressionärer Aderlass: Keine Jobs: US-Wirtschaft hat seit Ausbruch der Finanzkrise 10,5 Millionen Arbeitsplätze verloren


Neu 2010-07-05:

[17:30] Good Luck: Gesetz soll globale US-Internet-Herrschaft garantieren

Notfalls mit Handelssanktionen sollen andere Länder dazu gebracht werden, weltweit einheitliche Standards zu akzeptieren. Das Gesetz soll auch den globalen, freien Informationsfluss im Internet garantieren.

Wieder ein Stück US-Imperialismus. Hier sind die ganzen Internet-Standards zu finden: http://www.rfc-editor.org/ Diese sind weltweit gültig.

Aber davon verstehen diese Macht-Juristen ohnehin nichts. Die sollten einmal das studieren und implementieren: TRANSMISSION CONTROL PROTOCOL. Darüber läuft der gesicherte Datenverkehr im Internet. Es ist von 1980, hat sich in 30 Jahren kaum geändert.
 

[14:00] Die (Nicht-) Gabe von Wahlkampfspenden macht den Unterschied: Ron Paul: Überprüfung der US-Notenbank gescheitert, 122 Demokraten machen Rückzieher


Neu 2010-07-03:

[19:15] Kommt eine US-Währungsreform? Behind the scenes with the next-gen $100 bill

More specifically, this is where the U.S. Treasury Department prints its paper money, and as part of Road Trip 2010, I've come here to see how the bureau makes the brand-new, next-generation $100 bill. The bureau's mission is emblazoned in red, white, and blue neon on a wall near where I came in: "We make money the old fashioned way, we PRINT it."

But jumping ahead of that process a little bit, I'll say it again: At the end of my behind-the-scenes tour, I've come face to face with two giant piles, or "skids" of perfect, clean, crisp $100s, all packaged up and ready to be shipped out, exactly 384,000 of them, and I can only shake my head and think, "what if."

Diese neuen $100 Noten brechen mit jeder bisherigen US-Tradition: auf einer Seite ist eine grosse Zahl, die den Wert angibt. Könnte sein, diese das "ein neuer Dollar" für die Zeit nach einer Währungsreform ist. Leicht von den bisherigen Banknoten zu unterscheiden, aber doch ähnlich.

PS: im Gegensatz zu Europa haben die USA die Möglichkeit, soetwas recht offen vorzubereiten. Man muss ja nicht die ganze Wahrheit sagen.


Neu 2010-07-02:

[5:30] Nanu: Erholung am US-Automarkt stoppt abrupt

Tag der Wahrheit für die Autohersteller: Sorgen um die Konjunktur bremsen die Kauflust der Verbraucher. So verkauften viele Hersteller deutlich weniger als vor einem Monat - das zweite Halbjahr dürfte noch schwächer ausfallen.

Zuerst der Immo-Markt, jetzt der Automarkt. Oder lässt man nur etwas Wahrheit in die Statistiken?


Neu 2010-06-30:

[18:00] Wird da was draus? Third US carrier, 4,000 Marines augment US armada opposite Iran

[12:30] Sie kuschen vor ihren wirklichen Bossen: US-Demokraten kapitulieren bei Bankensteuer

[12:15] Da geht es auch wieder abwärts: "US-Verbrauchervertrauen kippt"

[8:15] Nicht ganz James Bond: Spießbürger in geheimer Mission


Neu 2010-06-29:

[19:30] Angeblich haben die Russen sosgar den US-Goldmarkt ausspioniert: USA und Russland droht eine starke Unterkühlung

[20:15] Mehr dazu: Russian intelligence found gold market info 'very valuable,' FBI says


Neu 2010-06-28:

[20:15] Das Second Amendment gilt überall, jetzt auch in Chicago: Supreme Court weitet Recht auf Waffenbesitz aus

[8:30] Dow Prognose: Richard Russell: The Dow at 400 is No longer an Absurd Joke – Got Gold?


Neu 2010-06-26:

[20:30] Wenn er das macht, ist er weg: Obama Can Shut Down Internet For 4 Months Under New Emergency Powers

Denn dann kollabiert die Wirtschaft.

[6:45] Ist eher "mini" als "gross": Größte Finanzreform seit den 30er-Jahren


Neu 2010-06-25:

[11:15] Heli-Ben geht in den Super-Druck-Mode: Evans-Pritchard Announces Fed Contemplating $5 Trillion QE Expansion

Da ist eine grosse Krise im Anmarsch, dass Ben so viel Geld drucken möchte.
 

[4:45] Noch einmal 4 Sterne zum Verheizen: Mission Impossible für den Muster-General

Die Ernennung von General Petraeus zum Oberkommandierenden in Afghanistan hat US-Präsident Obama viel Lob eingebracht. Doch der Feldherr steht vor einem kniffligen Problem: Er ist Architekt jener Kriegsstrategie, die dort gerade scheitert. Kann Petraeus das drohende Desaster abwenden?

Als guter General müsste Petraeus den unverzüglichen Abzug aus Afghanistan empfehlen. Aber dann fliegt vermutlich auch er, weil die Politiker nicht so weit sind.

Arbeit für den Neuen: Petraeus wird’s richten: Juni 2010, tödlichster Monat seit Kriegsbeginn für NATO-Truppen in Afghanistan


Neu 2010-06-22:

[14:00] Alan Greenspan spricht von rasch ansteigenden Zinsen, wie in den 80er Jahren: U.S. Debt and the Greece Analogy

I grant that low long-term interest rates could continue for months, or even well into next year. But just as easily, long-term rate increases can emerge with unexpected suddenness. Between early October 1979 and late February 1980, for example, the yield on the 10-year note rose almost four percentage points.

Also kann man das Gold wohl nicht mehr allzulange unten halten. Damals gab es eine richtige Flucht aus dem Dollar in das Gold.

[9:30] Obamas Propaganda: BP-Ölteppich: Fernsehmoderatorin gesteht vor laufenden Kameras Argumentationspunkte des Weißen Hauses nachzuplappern


Neu 2010-06-21:

[9:15] Obamas Stabschef haut ab: Rahm Emanuel expected to quit White House

Rahm Emanuel, the White House chief of staff, is expected to leave his job later this year after growing tired of the "idealism" of Barack Obama's inner circle.

Sprich: da drinnen gibt es zu viele Ideologen. Und auf diesem sinkenden Schiff gibt es nichts mehr zu holen.


Neu 2010-06-20:

[8:00] Jetzt laufen die Blogs wieder heiss: Armada US-amerikanischer und israelischer Kriegsschiffe auf dem Weg in Richtung Iran

Sorry "Kriegstreiber", das ist nur eine Carrier Battle Group, viel zuwenig für einen Krieg gegen den Iran. Eine solche Group ist immer dort in der Region. Kann auch nur ein normaler Austausch sein. Nach 6 Monaten ist das Personal erschöpft und die Schiffe müssen in den Hafen zur Wartung.


Neu 2010-06-19:

[20:15] Marode wie in den 1930er Jahren: Kaliforniens Städte: Konkurse nicht ausgeschlossen

[10:00] Nachdem sich Bernanke noch über den steigenden Goldpreis wunderte: Goblin Emeritus Says America's Spending Days Are Over

It is little comfort that the dollar is still the least worst of the major fiat currencies. But the inexorable rise in the price of gold indicates a large number of investors are seeking a safe haven beyond fiat currencies." and this "Perceptions of a large U.S. borrowing capacity are misleading."

Gold hat gestern wieder eine wichtige Marke NACH OBEN durchbrochen: $1250. Heli-Ben wird sich bald richtig fürchten.
 

[9:15] Obamas totaler Steuerstaat: Neue Keulen für Washington


Neu 2010-06-18:

[19:00] Der BP-CEO warf vor der Ölkatastrophe seine Aktien auf den Markt: BP wusste schon Monate vor der Explosion über Risse am Bohrloch Bescheid

[18:15] Alt gegen jung am Arbeitsmarkt: US-Teenager finden kaum noch Ferienjobs


Neu 2010-06-17:

[6:15] Heli-Ben beschäftigt sich jetzt mit Gold? Bernankes Goldrätsel: Panik auf der Titanic?

Es ist sehr ungewöhnlich, wenn ein US-Notenbankpräsident etwas zum US-Dollar sagt. Diese Aufgabe des „Strong-Redens“ erledigt eigentlich der Finanzminister. Genauso ungewöhnlich war, dass sich FED-Chef Bernanke zum Gold geäußert hat... Ein Zufall? Ein Zeichen?

Der steigende Goldpreis quält ihn offenbar.

[15:30] Leserkommentar-DE dazu:

Wenn der Chef der weltgrößten Zentralbank nicht mal mehr begreift, daß man Gold wie eine Währung und eben gerade NICHT wie einen Rohstoff analysieren muß, kann man erahnen, wie schlecht es um die Mainstream-Ökonomie steht. They are all doomed!

In Princeton, wo Bernanke Ökonomie-Professsor war, braucht man das nicht zu wissen. Als Fed-Chef sollte er es aber schon.


Neu 2010-06-16:

[21:00] Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Die US-Finanzaufsicht hat neue Wertpapiere zugelassen, die Wetten auf den Erfolg von Kinofilmen darstellen

[20:45] Die letzten Steuerquellen werden ausgeschöpft: What is a bed tax?


Neu 2010-06-14:

[6:45] Staaten und Kommunen greifen in die Pensionskassen ihrer Beamten: State Plan Makes Fund Both Borrower and Lender

Bisher wearen diese Fonds tabu. Aber jetzt werden sie ausgeräumt, indem man von ihnen "borgt".


Neu 2010-06-13:

[19:00] Imperator gegen Gott - wer wird gewinnen? Börsenaufsicht schreckt Goldman mit neuem Beweismaterial

[13:30] 5 Carrier vor dem Iran? Obama beginnt mit dem Aufbau einer großen US-Luft- und Seestreitmacht vor der iranischen Küste

Es ist auch das erste Mal seit seinem Amtsantritt vor 14 Monaten, dass Obama militäri­sche Verstärkungen in den Persischen Golf entsendet. Unsere militärischen Quellen ha-ben erfahren, dass die Flugzeugträger-Gruppe "USS Truman" nur der erste Verband der geplanten US-Verstärkungen vor den Küsten des Irans ist; sie werden im Laufe der nächsten drei Monate weitergehen und ihre maximale Stärke Ende Juli / Anfang August erreichen. Nach Plänen des Pentagons sollen mindestens 4 oder 5 US-Flug­zeugträger in Sichtweite vor der iranischen Küste kreuzen.

Falls es stimmen sollte (ist ja die anti-amerikanische Linke Zeitung), dann sind 5 Träger so ziemlich das Maximum, was die Amis zusamenkratzen können. Das wäre dann "Kriegsstärke". Kann Krieg oder Ultimatum bedeuten.

 

[13:15] 9/11 - Versprecher: David Cameron - WTC wurde gesprengt

Am Samstag berichtete die BBC um 7 Uhr früh in ihrem Radioprogramm über den Truppenbesuch des neuen britischen Premierminister David Cameron in Afghanistan. Es wurde seine Ansprache übertragen und er sagte zu den Soldaten: "Bei 9/11, als die Zwillingstürme in die Luft gesprengt wurden ... ", kurz danach wurde die Übertragung unterbrochen.

Man hört es sogar schon aus dem Mund des britischen Premiers. Aber das muss (noch) heftig zensiert werden. Jeder, es es wissen will, kennt die 9/11-Wahrheit. Wenn das in die breite Öffentlichkeit kommt, zerstört es die Legitimität der Politik: 3000 eigene Leute umgebracht.


[9:30] Wieder einmal: Obamas Notfall-Ausschalter fürs Internet

Der Gesetzentwurf ist hochbrisant. Zum dritten Mal liegt dem US-Senat ein Antrag vor, der Präsident Obama im Krisenfall faktisch zum Kommandeur über Amerikas Kommunikations-Infrastruktur machen würde - diesmal mit Aussicht auf Erfolg. Bürgerrechtler sind empört.

Die Schergen aus dem DHS wollen wohl die totale Macht über das Internet. Allerdings interessiert sie weniger die Abschaltung, als die Spionage bei den Usern. Eine Vorratsdatenspeicherung ist im neuen Entwurf keine mehr drinnen, das ist eine Spezialität der EU-Diktatur.

Was passiert, wenn man das Internet "aussschaltet", hat man ja am 12. Mai in Deutschland gesehen. Damals wurde in einer Panikreaktion (Währungsreform) die .DE Domain gestoppt. Kurze Zeit später musste man es wieder einschalten, da es total wirtschaftszerstörend war.


Neu 2010-06-09:

[20:45] WAS MIT DEM GANZEN IMMOBILIENSCHROTT PASSIERT: Luxushäuser in Baltimore mit drastischen Preiseinbrüchen


Neu 2010-06-08:

[12:45] Er lügt, dass sich das ganze Fed-Gebäude verbiegt: Bernanke: US-Wirtschaft über den Berg - Keine neue Rezessionswelle

[12:00] Obama setzt das Schlimmste der Bush-Regierung fort: Obama jagt die Skandaljäger


Neu 2010-06-01:

[18:00] Mini-Madoff bei den "Reichen und Schönen": Investmentbetrüger prellt Hollywood-Stars um Millionen

Der US-Investmentberater Kenneth Starr soll 30 Millionen Dollar von seinen Klienten unterschlagen haben - darunter Stars wie Uma Thurman und Al Pacino. Seine Methoden ähneln denen des Mega-Betrügers Bernard Madoff. Die New Yorker Gesellschaft ist in heller Aufregung.

Diese Leute haben meist keinerlei Ahnung von Investments und fallen leicht auf Betrüger herein.


Neu 2010-05-28:

[12:00] Die Verschwörungs-Theoretiker: Planen die USA neue Kriege um eine Flut sozialer Unruhen zu unterdrücken?

Kriege sind üblich zur Ablenkung von inneren Problemen. Jedoch haben die USA hier keine Entscheidungsfreiheit mehr - die Geldgeber wie China bestimmen. Diese wollen eine sichere Ölversorgung. Sobald sie die Dollars abverkaufen, können die USA gar keinen Krieg mehr führen.
 

[11:45] Prognosen: Economic Collapse – Martial Law – 24 Experts Warn of 2010 Meltdown

[7:15] Götterdämmerung? Ron Paul: Inside Sources Told Me Fed Is Panicking At Mass Awakening


Neu 2010-05-27:

[20:15] Sparen, da pleite: Die „Griechen“ Amerikas


Neu 2010-05-25:

[16:30] Die wahre, totale Verschuldung der USA: Über 1000% !!!!!!!! im Verhältnis zum GDP

Das inkludiert auch die staatlichen Verpflichtungen aus der Sozialversicherung (Social Security & Medicare). Und Fannie & Freddie.


Neu 2010-05-23:

[5:30] Der Feind rückt jetzt ganz nahe: Taliban greifen US-Basis an

Kommt jetzt der "Endkampf" umk Afghanistan?


Neu 2010-05-22:

[13:30] Wird auch Zeit: Star-Ökonom erwartet Spekulanten-Angriff auf USA

[6:30] Neuer Schuldenrekord: America Will Pass $13 Trillion In Total Debt Next Tuesday; $397 Billion In Debt Rolled Month To Date


Neu 2010-05-21:

[6:30] Ron Paul II: Rand Paul versetzt das Establishment in absolute Panik


Neu 2010-05-18:

[18:30] Wie der Dollar schrumpft: Ounces of gold bought for $1000

[11:30] Kein Wunder: US-Senat lehnt IWF-Hilfen an hoch verschuldete Länder ab

...es sind ja fremde Staaten.


Neu 2010-05-16:

[18:00] Als der Hamburger nur 15 Cent kostete: 70 Jahre McDonald's

[11:30] Wenn die Münze teurer als den Nennwert ist: Suche nach neuem Material

[8:00] Wie "Gott" jetzt wohnt: Lloyd Blankfein Dropped $26 Million In CASH On New Apartment


Neu 2010-05-14:

[9:30] Telegraph: US faces same problems as Greece, says Bank of England

Beginnen jetzt Briten und Amerikaner aufeinander einzuhauen, wer schlimmer dran ist?


Neu 2010-05-08:

[7:45] ...und das Spiel "Schließen wir mal ne Bank" geht weiter: Failed Bank List


Neu 2010-05-07:

[10:45] Keine Inflation? real wahrscheinlich bei 10%: USA: Inflation bei Nahrungsmitteln auf dem höchsten Monatsstand seit 26 Jahren


Neu 2010-05-05:

[10:30] Da geht die CO2-Steuer hin - sein 4. Palast: Al Gore kauft sich Villa für 9 Millionen


Neu 2010-04-30:

[13:30] Die Amerikaner denmonstrieren wenigstens: Wutdemo lässt die Wall Street kalt


Neu 2010-04-29:

[17:00] Damit man es neben der Euro-Krise nicht vergisst: Roubini sieht USA in Gefahr

Das Schuldenproblem hat eine viel größere Dimension: "Das Risiko, dass den USA etwas Ernstes passiert, ist erheblich." Diesen Satz sagt der berühmte Ökonom, der die Finanzkrise vorhersagte. Denn Washington werde das Thema nur angehen, wenn die Märkte es erzwingen.

Das übersteigt dann alle Dimensionen.


Neu 2010-04-28:

[13:15] Neuer "Feind" entdeckt: US-General: "PowerPoint macht uns dumm"

Durch die Präsentationssoftware würde die Illusion entstehen, man könne komplexe Zusammenhänge auf einfache Auflistungen reduzieren, klagen US-Militärs. Für einschläfernde Pressekonferenzen eigne sie sich aber.

Kein Wunder, dass dieser Feind um sich greift. Von Offizieren wird inzwischen schon erwartet, dass sie einen MBA machen. Wozu dieser im Krieg gut sein soll? Aber mit PowerPoint präsentieren lernt man dabei.


Neu 2010-04-27:

[15:45] Wo weit ist das Ansehen von GS schon gesunken, dass soetwas berichtet wird: Somali Pirates Say They Are Subsidiary of Goldman Sachs

[9:45] Nur eine Frage der Zeit: Staatsbankrott der USA?

[6:45] Kommen alle Investmentbanken jetzt auf den Richtblock? E-Mails enthüllen Wahrheiten über die Bankenkrise

Der US-Kongress durchleuchtet Millionen Dokumente zur Finanzkrise. Erstes Fazit: Die Rating-Agenturen frisierten Bewertungen für Großkunden, und Goldman Sachs verdiente anfangs bestens am Immobilienkollaps.

Die Politik gibt der Volkswut gegen die Banken nach. Aber wer wird gewinnen? die Politik oder der Staat?


Neu 2010-04-26:

[21:15] Man kann wohl die Kriminalität nicht mehr kontrollieren: Nationalgarde soll in Chicago einmarschieren

Mit einem drastischen Schritt wollen Politiker die rasant steigende Anzahl von Morden und Gewaltverbrechen in Chicago bekämpfen. Weil die Polizei mit der Lage in der drittgrößten US-Stadt offenbar überfordert ist, sollen künftig Soldaten der Nationalgarde für Sicherheit auf der Straße sorgen.

Da ist so in einer Depression, dass die Kriminalität explodiert. Und die Politik ist hilflos. Die Nationalgarde hat keine Polizieausbildung, wird daher nicht viel nützen. Die Nationalgarde setzt man daher nur im Ausnahmezustand ein. Ist dieser schon da?


Neu 2010-04-25:

[20:00] Leserzuschrift-DE - Kunstwerke in den USA kaufen:

Sammler von Kunstgegenständen können sehr leicht die amerikanische „Armut“ ausnutzen. In den letzten Monaten habe ich sehr oft über Ebay bei Ateliers in USA und Kanada Kunstgegenstände erworben, weil es so nebenbei mein Hobby ist, von einem bestimmten Künstler Werke zu kaufen. Bei Ebay/international steht sehr oft der Kaufpreis und die Möglichkeit, ein Gebot abzugeben. Ein Beispiel: Eine limitierte Lithographie mit Zertifikat und original Unterschrift sollte $ 9000,00 kosten. Ich bot $ 4000,00 bekam den Zuschlag. Bei einigen gekauften Werken lag nicht nur das Zertifikat bei, sondern auch noch der Werdegang. So bezahlte im Jahr 1988 ein amerikanischer Kunde $ 25.000,00 für eine gerahmte Grafik, für die ich $ 6.000,00 bezahlte. Berücksichtigt man den Wechselkurs der amerikanischen Währung 1988 zu der europäischen Währung von heute, so habe ich entweder ein tolles Schnäppchen gemacht, oder der Käufer aus 1988 hat viel zu viel gezahlt. Ich hatte bislang immer Glück, meine Ware zu erhalten, da ich nur bei Händlern kaufte, die über das Ebay-Geschäft hinaus auch eine richtige Galerie betreiben. Zuvor hatte ich mich in Deutschland bei Galerien erkundigt, wie diese Werke verkauft werden. Wenn überhaupt vorhanden, waren sie um ein mehrfaches teurer.

Ich bin mir auch bewusst als Insider – auch durch das Lesen Ihrer Seiten – dass es sich nicht um eine Kapitalanlage handelt, die Wertsteigerungen wie EM erhalten wird. Darüber hinaus, wird das Angebot von solchen Kunstwerken immer größer, wenn sich die weltweite Krise verstärkt. Da ich allerdings nur bestimmte Werke suchte -und noch immer suche -, werde ich vielleicht in absehbarer Zeit mein Glück im Überangebot zu noch niedrigeren Preisen bekommen. Wie gesagt, das ist mein Hobby zur Verschönerung meines Hauses. EM läuft sowieso bei mir parallel.

Ein sicheres Zeichen für eine Depression. Kunstwerke werden billig, da alle Geld brauchen, aber kaum jemand welches hat. Die Preise werden noch viel weiter fallen (in Gold).
 

[19:15] Richtig "göttlich": Geschäftsführer von Goldman Sachs prahlen in E-Mails über Spekulationen auf den Absturz des Häusermarkts

[19:15] Zu 9/11: Silverstein fragte seine Versicherung ob er WTC7 sprengen darf

[17:45] Hauptbeschäftigung der SEC während der Finanzkrise: SEC: Pornos gesurft während Finanzzusammenbruch

[8:30] Leserzuschrift-DE - Einwanderung USA / Dokumente:

Jeder Inhaber einer Einwanderungsgenehmigung ist grundsaetzlich verpflichtet, seine Greencard stets mit sich zu fuehren, um seinen legalen Aufenthaltsstatus nachweisen zu koennen - viele GC-Holder verwahren die GC zwar in irgendeinem Safe, grundsaetzlich aber besteht Mitfuehrpflicht.

Das ist nun uebrigens seit vielen Jahren so, und auf diese Pflicht werden legale Einwanderer uebrigens auch im Welcome-Letter der US-Regierung deutlich hingewiesen.

Dies nur als kurze Info von einem Greencard-Besitzer.

Worum es aber eigentlich gehen duerfte:
Einwanderungsrecht ist grundsaetzlich keine Angelegenheit der US-Einzelstaaten, sondern faellt unter Federal Law.
Arizona versucht hier also, sich von der Zentralregierung abzusetzen und Einwanderungsangelegenheiten eigenstaatlich ohne den Bund zu regeln, und es ist nicht unwahrscheinlich, dass die zustaendigen Gerichte derartige Versuche der Eigenmaechtigkeit als verfassungswidrig einstufen werden.

Das amerikanische Einwanderungsrecht ist ausserordentlich streng - auf legalem Weg ist es nicht leicht, einen Fuß in das Land zu bekommen.
Und wer sich in den USA danebenbenimmt, der findet sich sehr schnell in der Deportation wieder.

Die groesste Sorge bereiten hier die zahllosen illegalen Einwanderer aus Mexico / Lateinamerika, von denen Abermillionen in das Land einsickern und denen linke Umverteilungsutopisten gerne vollen Zugriff auf die sozialen staatlichen Leistungen gewaehren wollen.

Das war zum gestrigen Artikel über das neue Gesetz in Arizona. Wenn die Gesetze so streng sind, warum sind dann so viele Illegale im Land? Also schaut man nicht so genau hin - "geschützte Minderheit der Linken"?

[18:15] Leserzuschrift-DE (Green Card Holder) - ID-Dokumente in den USA:

In den USA muß man immer eine offizielle ID mit sich tragen, als Tourist Pass mit gültigem Visa, als Resident Führerschein und Social Security Card!(vielen nicht bekannt) oder z.B. haben die meisten Führerscheine diese Nummer übernommen, sollte auf jedem persönlichen Check stehen.
Deswegen muß man die green card nicht unbedingt permanent mit sich führen, da man eine SS' nur bekommt, wenn man sich legal in den USA aufhält, arbeitet , green card Besitzer ist oder dort geboren wurde.
Die SS# ist die persönliche Nummer von Geburt oder permanenter Aufenthalt ähnlich wie in Deutschland die Steuernummer und Personalausweis zusammen kombiniert. Ohne SS# keine Arbeit oder Arbeitsgenehmigung.
Wir hatten z.B. Probleme mit der SS# für unsere Kinder, da sie Zwillinge sind. Erst nach dem Umzug in ein anderes Bundesland haben die behörden es auf die Reihe gebracht. Jeder Staat ist identifizierbar über die ersten 3 Stellen der SS#.

Den Illegalen ist das egal. In Wirklichkeit will man immer den Führerschein sehen. In 2004 besuchte ich das National Museum of Naval Aviation auf der Pensacola Naval Air Station (Militärstützpunkt) in Florida. Bei der Einfahrt wollte der Wachsoldat meinen Führerschein sehen, der angeboten Reisepass war ihm egal. Ob er mit dem österreichischen Führerschein viel anfangen konnte?WE.

PS: dort war auch die S-3 Viking zu sehen, mit der Baby Bush ein Jahr vorher auf dem Flugzeugträger gelandet war. Einer besondere Form von "Heldenverehrung".

[18:45] Leserzuschrift-DE - Geschützte Minderheiten?

Bestimmt nicht. Man schaut nicht so genau hin, weil die Latinos die einzigen sind, die
da noch richtig arbeiten. Ohne die würde alles sofort zusammenbrechen.
Die Schwarzen tun nichts, hampeln mit Walkman im Ohr rum und pochen auf ihre Menschenrechte.

Hab in 2008 meinen Bootsrumpf (12 m Boot) in San Diego/Calif. erneuern lassen,
Kosten in Deutschland nicht unter 5000,- Euro, hier in SanD. 2500,- US$. Gearbeitet
haben da nur Latinos. Die Linken da wie die Linken und Grünen hier brauchen diese
Multikultis nur als ihre Arbeitssklaven, damit sie selbst, unbelastet vom Arbeitstag, ihre ideologische
Suppe kochen können, nur die Rechnung geht nicht mehr auf, sowie die "eingebürgert"
sind, legen sich die meisten auch in die soziale Hängematte.

Defekte Wasserzuleitungen unter den Straßen, notdürftig mit Feuerwehrschläuchen überbrückt,
Straßen voller riesiger Schlaglöcher, Polizeipräsenz fast null, in den Häfen jede dritte Segelyacht "for sale" ,
so sah es in San Diego u.a. Städten schon in 2008 aus. Wir gehen den gleichen Weg.
(allerdings: Die riesige Hafenanlage für die US Pazific Kriegsflotte, die war top).

[19:30] Leserzuschrift-DE - Papiere in den USA:

es stimmt in der Tat, dass in den USA der Führerschein den Personalausweis ersetzt. Nur Leute ohne Driver License bekommen eine Art Personalausweis.
Diesen bekommen Residents, die z.B. mit einem Arbeitsvisum dort sind, vorher muss man die Social Security Card beantragen.
Die Social Security Card soll natürlich nicht mitgeführt werden, sie darf nicht einmal mitgeführt werden!
In sämtlichen Hinweisen, die dabei sind, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Karte an einem sicheren Ort aufbewahrt werden soll, für die Belehrung durch den Beamten unterschreibt man sogar.
Dort, wo die Social Security Nr. erforderlich ist, gibt man sie an, mehr nicht!

Den Führerschein muss man natürlich schon deshalb dabei haben, weil ohne Auto in den USA absolut garnix läuft.
Sobald die Drivers License da ist, braucht man den Pass nicht mehr.
Was ich hier schreibe, ist Originaltext der Behörden und erst ca. drei Wochen alt!

Die Illegalen schert es natürlich eh nicht, die Zahl derer ist allerdings mit Grund so hoch:
Die stellen den größten Teil von Hausangestellten, in einer bis zum Erbrechen auf Gleichberechtigung und Political Correctness, bzw.
Gendermainstreaming ausgelegten Gesellschaft, wären Hausfrauen nicht anerkannt.
Housekeeping besorgen dort, wo es die Finanzen zulassen, Mexikaner und Co.
 

[8:00] Marc Faber über den Imperator Obama unter Druck: Gold Run Not Over: Marc Faber

Goldman Sachs: Politically Motivated Ordeal

Faber does not think the SEC charges against Goldman Sachs will have a very significant impact on the markets since the accusations are “purely politically motivated.”

“Obama has lost the trust of the people; his approval rating is worse than Bush at this stage in the presidency. When people are dissatisfied in a democracy - you go after a minority to target – in the case of America you go after Goldman Sachs because it is the symbol of Wall Street and excessive money creation and there is also a tone of anti-Semitism there.”

He added, “Mr. Obama will do everything he can to get re-elected and that may involve some very bad decisions. He is like a roman emperor; he just gives out bread to the mob and produces games and circuses.”

Wenn man so unpopulär ist, dann sucht man sich einen Sündenbock: die arroganteste Investment-Bank Goldman.

Faber spricht auch ein mögliches Goldverbot in den USA an und dass sie auch Europa dazu "zwingen" könnten.

[10:00] Leserkommentar-DE - Marc Faber: Goldverbot:

Sie meinten ja schon des öfteren, ein Goldverbot sei schwer zu kontrollieren und überwachen. Sicher, aber wenn unsere 'Freunde' in den USA das diktieren, so wird das Deutschland selbstverständlich umsetzen, egal wie. Geben dann die Eliten auch ihr Gold ab? Schwer vorstellbar. Was meinen Sie?

Manche Autoren schreiben, dass eim Goldverbot nicht unter einem Goldpreis von $5000/oz kommt und dann primär in den USA. Aber, was bedeutet dieser Goldpreis? Das Finanzsystem und auch der Staat sind im Zusammenbruch. Eine Gold-Konfiskation dürfte dann kaum mehr durchsetzbar sein, da jeder auf die letzten Goldreste läuft - die Eliten besonders.


Neu 2010-04-24:

[8:00] James Bond kann uns auch nicht mehr retten, er ist auch arbeitslos: James Bond film suspended amid MGM woes


Neu 2010-04-22:

[13:30] Ohne Statistikfälschung über 25%: California's jobless rate hits high of 12.6% in March

[9:30] Ein Gott beginnt zu weinen: Goldman-Chef sieht sich als Opfer eines Komplotts

[11:30] Jetzt wagen es auch die: BayernLB kündigt Geschäfte mit Goldman Sachs


Neu 2010-04-21:

[6:15] Die göttliche Wahrheit: "Goldman Sachs - ein riesiger Hedgefond!"

Auch JPM & co. Wenn die umfallen...

[9:45] Jetzt wagen es alle auf GS zu hauen: Berlin rechnet mit Goldman Sachs ab

[11:00] Nachrufe werden auch schon geschrieben: Münchau - Das Ende von Goldman Sachs


Neu 2010-04-20:

[16:30] "Göttliche" Gewinne - echt oder gefälscht: Goldman Sachs hat es mal wieder allen gezeigt

[10:00] Die Liste der Gläubiger: Welche Ausländer halten wie viel an den US-Schulden?!

Sie müssen einen starken Glauben haben, wenn sie glauben, da noch etwas zurückzubekommen.


Neu 2010-04-19:

[15:45] Wer das glaubt, wird von Pandit geadelt: Citigroup überrascht mit Milliardengewinn


Neu 2010-04-18:

[9:15] Dort wo die Häuser $100 kosten: Ganz ruhige Lage


Neu 2010-04-17:

[18:00] Der möchte wieder Gott werden: JP-Morgan-Chef fordert mehr Einfluss für Banken

Der Chef der zweitgrößten US-Bank verlangt mehr politische Mitsprache für seine Branche. Starbanker Jamie Dimon glaubt, Politiker und Banker wollen letztlich, was für das System gut sei. Banken hätten weltweit versucht, das Richtige zu machen. In hohen Staatsschulden sieht er keine Probleme.

Vor einigen Jahren hat man JPM den Gott der Wall Street genannt. Inzwischen hat diese Rolle wohl GS übernommen. Die Eitelkeit kennt keine Grenzen und die Arroganz auch nicht.


Neu 2010-04-16:

[19:45] Marc Faber verglich die USA mit Simbabwe und sagte Preissteigerungsraten von 200 Prozent voraus: Und was tun sie jetzt?

[17:30] Ist Gott Blankfein in Ungnade gefallen? SEC klagt Goldman Sachs an, Goldman schockt Anleger, Dax stürzt ab

Das Image der Bank ist angekratzt. Dagegen helfen die jüngsten Milliardengewinne nicht - und schon gar nicht die Klage der Börsenaufsicht: Goldman Sachs soll Kunden bei hypothekenbesicherten Wertpapieren getäuscht haben.

Betrug? soetwas kann ein Gott gar nicht machen, denn er ist immun. Aber wenn er nicht mehr Gott ist, dann natürlich schon.

Nachdem die SEC von der Politik gesteuert ist, kann man annehmen, dass Goldman Sachs bei einer wichtigen Fraktion im Weissen Haus in Ungnade gefallen ist. Dann sollte es Summers und Geithner auch bald treffen. Kommt Obama so unter Druck, dass ein "Götteropfer" notwendig ist?

[20:00] Gibt es da einen Zusammenhang? Now you know why John Paulson has been buying all that gold

 

[10:00] Sollen sie doch selbst weniger verbrauchen: Amerikas Militär fürchtet Ölknappheit

Der grösste Ölverbraucher der Welt: M1-Panzer - keiner frisst mehr, Humvee - 20-50l/100km, alles, was fliegt - unendlich.


Neu 2010-04-15:

[20:45] Weiser Ausspruch (Video): Faber: I Will Never Sell My Gold As Long As I See Clowns Like Bernanke, Summers, And Geithner In Charge

[15:30] Zahl der Foreclosures steigt weiter: US-Banken gehen hart gegen Häuslebauer vor

[9:00] Auch die Justiz ist korrupt: Gewaltige Korruption und der Informant


Neu 2010-04-14:

[20:30] Ben, der Weiter-Drucker: Bernanke zementiert Tiefzinsformel

[21:30] Leserkommentar-CH: Aber eines muss man ihm lassen, angekündigt hat er seine druckerei wirklich frühzeitig
 

[19:45] Eine wesentliche Niederlage: Taliban schlagen US-Truppen zurück

Die amerikanischen Truppen in Afghanistan ziehen aus einer heftig umkämpften Gebirgsregion an der Grenze zu Pakistan ab – angeblich ist dies Teil einer neuen Nato-Strategie.

Das ist signifikant: bisher waren die USA im Gefecht wegen ihrer Waffen-Überlegenheit immer siegreich, konnten aber die grosse Fläche nicht halten. Jetzt hagelt es auch Niederlagen. Natürlich wird es verklärt.


Neu 2010-04-13:

[18:45] Bei diesem Atom-Gipfel geht es nur um die Selbst-Beweihräucherung des Teleprompter-Mannes: Atomgipfel kämpft mit der Angst und gegen die Zeit

Obama kämpft mit innenpolitischen Akzeptanz-Problemen, das ist es, sonst nichts.

PS: die Merkel konnte sich auch dorthin flüchten, muss sie sich für den GR-Bailout nicht rechtfertigen.


Neu 2010-04-12:

[14:14] Obama geisteskrank? Obama going off the deep end

[14:15] Mega-Griechenland des Westens: Alarmstufe Rot: In den USA droht finanzieller Super-GAU

 

[9:30] Devisenkontrollen durch die Hintertür: USA kolonialisiert Finanzmärkte

Die US-Steuerbehörde will US-Bürger daran hindern, künftig auch nur Teile ihres Vermögens auf nicht-amerikanischen Banken anzulegen. US-Kolonialisierung aller Finanzmärkte scheint das Ziel zu sein. Soeben hat der amerikanische Kongress ein neues, einschneidendes Gesetz erlassen. Fortan dürfen Einwohner der USA nur noch auf solchen nicht-amerikanischen Banken Vermögensteile anlegen, welche der US-Steuerbehörde den vollumfänglichen Durchgriff auf alle Daten ihrer US-Kunden vertraglich zusichern. Noch mehr: Alle nicht-amerikanischen Banken, wo immer auf der Welt sie auch stehen, müssen sich, wenn sie US-Kunden behalten wollen, vertraglich verpflichten, Steuerpolizei-Aufgaben für die USA zu übernehmen. Einen ähnlichen Versuch, ausländische Finanzmärkte zu kolonialisieren, hat die Welt bisher nicht gesehen.

Wenn der Dollar in die Tiefe fährt, soll kein Amerikaner entkommen können (ausser die Wall Street natürlich). Aber gleichzeitig soll so lange wie möglich der Eindruck des freien Devisenverkehrs aufrecht erhalten werden - unbedingt notwendig für eine Reservewährung.


Neu 2010-04-10:

[20:45] Es muss also doch eine Depression sein: Nevada: Casinos mit historischen Einnahmerückgängen


[20:30] Leserzuschrift-DE zu DOW 11000:

DOW 11000, ja da jubeln sie die Börsenspinner, und da lächeln die bezahlten Quotenfrauen der Börsensender in die Kamera und verkaufen den männlichen Zuschauern diese wahrhaft epochale Zeitenwende an der Börse als die Gelegenheit endlich auch Aktien zu kaufen. :-)

Wir als Gold-Realisten machen aber eine ganz andere Rechnung auf:

1999 war der DOW erstmals über 11000 Punkten, seither schwankt er um die Marke mit +/- 3000 Punkten.

Meine Kauf-Rechnung sieht daher ungefähr so aus:

DOW 1999 = 11000 Punkte
DOW 2010 = 11000 Punkte

Gold 2000 280$ = DOW 40 oz.
Gold 2002 300$ = DOW 36 oz.
Gold 2003 380$ = DOW 29 oz.
Gold 2005 430$ = DOW 25 oz.
Gold 2006 620$ = DOW 18 oz.
Gold 2008 830$ = DOW 13 oz.

Gold Heute 1150$

Ich konnte also 2000 mit 40 Unzen den DOW kaufen, heute bekomme ich für diese 40 Unzen den DOW gleich 4 Mal! Und selbst für 2008 bin ich dick in der Gewinnzone, denn ich brauche nur 9,5 2008er Unzen um den DOW zu kaufen, 3,5 Unzen sind Gewinn.

Wer hat jetzt wohl wirklich Grund zum jubeln?

P.s. in Euro sieht die Rechnung anders aus, am Gewinn gegenüber Papier ändert es aber nichts, auch wenn er derzeit geringer als in Dollar ist. Und man bedenke, der Euro fängt ja jetzt, nachdem alle Euro-Stabilitätslügen der Politiker aufgeflogen sind, erst an gegen Gold abzuwerten.

Auf die richtige Asset-Klasse kommt es an.


Neu 2010-04-09:

[21:00] Dem Mittelstand geht es schlecht: US-Wirtschaft steht vor neuem Abschwung

[17:45] Wissen wir schon alle: US-Banken verschleiern ihre Schulden

[12:30] Der Schuldner pilgert zum Geldgeber: Geithner bemüht sich um Entspannung im Yuan-Streit

[6:45] So ist es: The USA Is Already Bankrupt


Neu 2010-04-08:

[11:00] Die Wirtschaft in den USA befindet sich in einem Zustand des Zusammenbruchs: US-Schuldenniveau bedroht Dollar-Rating

Solange die Märkte manipuliert werden können, geht es ja noch.
 

[10:15] Sozialstaat USA: Den USA geht es bald wie Griechenland

Rezession, trotz Reform weiter steigende Gesundheitskosten, Überalterung der Gesellschaft und Arbeitslosigkeit werden dem staatlichen Haushalt der Vereinigten Staaten in den nächsten Jahren massiv zusetzen. Inzwischen wird klar, dass davon auch die soziale Sicherung nicht verschont bleibt, aus der in den USA die Renten finanziert werden. Schon jetzt machen die Sozialausgaben rund die Hälfte des amerikanischen Etats aus.

In das Militär geht ein viel kleinerer Teil als in das Sozialbudget.

[7:15] Da kommen noch viele Bankenpleiten: Neue "Blase": 40 Prozent der US-Banken bedroht

Bei den gewerblichen Immobilien geht es jetzt um ganz ähnliche Summen. Als der Immobilienmarkt wuchs, wurden Restaurants, Shoppingcenter, Bürogebäude, Appartementanlagen und Hotels in Rekordmengen errichtet. Zwischen 2010 und 2014 sind die Kredite für den Bauboom nun fällig, insgesamt 1,4 Billionen Dollar (im Gegensatz zu Privatkrediten werden Gewerbekredite in den USA nicht monatlich zurückgezahlt, sondern sind endfällig).

„Etwa die Hälfte der Kredite ist zum jetzigen Zeitpunkt schlecht – das heißt, der Kreditnehmer schuldet mehr Geld, als seine Immobilie wert ist“, heißt es in einem aktuellen Bericht des Kontrollausschusses des US-Kongresses, der sich mit der staatlichen Bankenhilfe beschäftigt. Analysten der Deutschen Bank rechnen sogar damit, dass 65Prozent der zur Refinanzierung anstehenden Hypotheken ausfallgefährdet sind.

Da wird es noch ordentlich krachen.


Neu 2010-04-07:

[21:00] Der nächste Subprime-Hammer: Moody's Downgrades $1.9 Trillion Of Subprime RMBS

 

[10:15] Offener Aufstand gegen Heli-Ben? Machtkampf spaltet US-Notenbank

Barack Obamas Schuldenpolitik sorgt auch innerhalb der US-Notenbank für Ärger. Seit Krisenbeginn überschwemmt die Fed die Märkte mit Dollar-Milliarden. Kritiker fürchten steigende Inflation, explodierende Schulden und neue Spekulationsblasen.

Die Nerven liegen also schon sehr blank.

[12:15] Von hier kommt der Druck: US-Rentenmarkt setzt Fed unter Druck


Neu 2010-04-06:

[13:30] Richtig "imperial" - noch mehr Foodstamps: "39,431 Millionen mit Food Stamps"

[10:15] Die Mainstream-Medien zeigen es auch schon: Irak-Krieg: Video zeigt US-Angriff auf Zivilisten

[16:00] Noch einige Medien: US-Helikopter feuerten auf Zivilisten in Bagdad, US-Soldaten töten Reuters-Journalisten in Irak, Abgeknallt wie in einem Videospiel

Das sind jetzt schon 4 der Medien, die ich regelmässig beobachte. Möglicherweise gibt es jetzt einen "Dammbruch", und die US-Kriege gehen an der Medienfront verloren - wie der Vietnamkrieg nach My Lai.

Das vom US-Militär zurückgehaltene Video müsse als Vertuschungsversuch des Pentagon gewertet werden. Der Mord an den Reuters-Journalisten sei ein Kriegsverbrechen.

Vergeblich versuchte das Pentagon in der Vergangenheit, die Arbeit von Wikileaks, einer durch Spenden finanzierten Webseite, zu verhindern. Wikileaks, so wurde in einem Pentagon-Report aus dem Jahr 2008 deutlich, wird von der US-Regierung als „Gefährdung der nationalen Sicherheit“ eingestuft. Fieberhaft sucht das Verteidigungsministerium seitdem nach möglichen Quellen in den eigenen Reihen, die Wikileaks Material zugespielt haben könnten.

Es geht hier natürlich nicht um die "nationale Sicherheit", sondern nur um den Bürokraten-Arsch einiger Offiziere und Generäle. Die US-Politik wird sich jetzt sicher an ihnen abputzen - um selbst nicht angeschwärzt zu werden.

Jetzt weiss es alle Welt: die Amerikaner jagen und töten in ihren Kriegen Zivilisten aus Apache-Hubschraubern wie im Videospiel.


Neu 2010-04-05:

[20:00] Kein Wunder, dass die Amis in manchen Teilen der Welt sehr unpopulär sind: Wikileaks: Video, US-Apaches töten Zivilisten und Journalisten

Und dass die Amis Wikileaks nicht mögen, das solche Apache-Ziel-Videos veröffentlicht. Darum soll wohl Wikileaks stillgelegt werden.

Oder das - der Mainstream wird auch schon kritisch: US-Soldaten erschießen versehentlich schwangere Frauen

[20:45] Kein Wunder, dass sich die Gegner auf ihre Art wehren: Extremisten attackieren US-Konsulat

Über Pakistan sind diese US-Predator-Drohnen unterwegs, von denen ferngesteuert Hellfire-Raketen (wie von den Apaches) abgefeuert werden können.
 

[15:45] Ein sicheres Zeichen des Niedergangs: More Americans Give Up Citizenship As IRS Gets Aggressive Overseas

The number of American citizens and green-card holders severing their ties with the U.S. soared in the latter part of 2009, amid looming U.S. tax increases and a more aggressive posture by the Internal Revenue Service towards Americans living overseas.

Noch vor 20 Jahren war ein US-Reisepass das Beste, was man auf der Welt haben konnte. Jetzt nicht mehr: Amerikaner werden immer mehr zu Zielscheiben für Terroristen etc, die eigene Finanzverwaltung verfolgt sie rund um den Globus.


Neu 2010-04-04:

[18:15] Chart: JP MORGAN DERIVATENPOSITIONEN 2008 IM VERGLEICH MIT DEN GRÖSSTEN WIRTSCHAFTSNATIONEN

Extrem explosiv.
 

[18:00] Verschuldung, etc.: 11 startling facts Obama and Bernanke do NOT want you to think about

Mehr davon:

Tax horror: White House secretly passes currency controls "The noose on capital mobility tightens..."
http://www.thedailycrux.com/content/4433/Taxes

Porter Stansberry: This key gov't statistic is signaling crisis "No one else is going to give you this stern of a warning."
http://www.thedailycrux.com/content/4438/Porter_Stansberry

Richard Russell on the government’s insane Social Security projection You’re being fed “fairy tale” numbers.
http://www.thedailycrux.com/content/4426/Richard_Russell

Morgan Stanley: Rally is near its end
"Investors should not be fooled by the cyclical bull within a secular bear."
http://www.thedailycrux.com/content/4442/Morgan_Stanley

Marc Faber: Treasury bonds will collapse Yields could hit 10-20% as inflation soars...
http://www.thedailycrux.com/content/4446/Inflation

Silver scandal: Whistleblower targeted in potential "assassination attempt"
Metals trader who warned on gold and silver manipulation injured the following day...
http://www.thedailycrux.com/content/4440/Precious_Metals

Must-see chart shows the stock market is extremely overbought Eleven out of 14 times a severe decline has followed...
http://www.thedailycrux.com/content/4453/Stocks

Bond King Gross: Interest rates will soar from Obamacare .. and big inflation will follow.
http://www.thedailycrux.com/content/4459/Bill_Gross

 

[12:30] Wie es sich für ein untergehendes Imperium gehört - das Beamten-Paradies: Oh, wie schön war´s doch im Kapitalismus

Zum ersten Mal in der Geschichte der (kapitalistischen) USA haben die Gewerkschaf-ten mehr Mitglieder im Staatssektor als in der Privatwirtschaft.

Während die Privatwirtschaft in Amerika seit Ausbruch der Rezession 8,2 Millionen Jobs verlor, gewann der Regierungssektor – wie im folgenden Video zu sehen ist, über 100.000 Stellen hinzu.

Der Beamtenboom findet vor allem auf Bundesebene statt, während Bundesstaaten und Kommunen in den USA von Defiziten so ausgelaugt sind, dass sie kaum noch Stellen neu besetzen können

Im Römischen Reich der Endphase war es auch so.


Neu 2010-04-03:

[18:30] Der nächste desperate Obama-Plan: USA wollen drohenden Immobilien-Crash wegzaubern

[10:00] Peter Schiff Video: Jobs, Markets, Emigration, Student Loans, Capital Controls

[7:00] Hahaha, Gott Blankfein möchte "unschuldig" sein: Goldman Sachs: Don't Blame Us


Neu 2010-04-02:

[19:45] Nach John Williams derzeit bereits 9.4%: The next wave of inflation is on the way

80 Millionen (ohne Beamte) leben vom Staat. Deren Einkommen werden automatisch mit dem CPI erhöht. Mit der realen Inflationsrate würden die Staatsausgaben noch einmal explodieren.

EInige US Preise-Charts: Inflation oder was nun?
 

[9:45] Wie passt das zusammen?

Presse: USA: Amerikaner im Auto-Kaufrausch
Presse: Drastischer Anstieg der Insolvenzen in den USA
FTD: USA leiden unter Langzeitarbeitslosigkeit

Passt normalerweise nicht zusammen. Ausser Autokredite gibt es wieder "subprime" und vermutlich vom Staat gestützt.


Neu 2010-04-01:

[13:00] Was die Fed alles "besitzt": Die Fed und ihr Potpourri des Schreckens

Die US-Notenbank übernahm bei der Rettung von Bear Stearns und AIG Milliarden an Wertpapieren auf ihre Bücher. Nun muss sie Auskunft über ihr Portfolio geben. Darin finden sich faule Hypotheken, "Tropic CDOs" - und Darlehen an Hotels auf Hawaii.

Und das alles "deckt" den Dollar....
 

[8:45] Die Bond-Vigilantes wachen offenbar auf: Budgetdefizit beunruhigt Investoren

Dem Imperium und seinem Dollar geht es jetzt wohl bald an den Kragen.

Wer glaubt das wirklich? Fed's Fisher: Fed Won't Buy Treasuries to Hold Down Rates

Im letzten halben Jahr hat die Fed 100% des Budgetdefizits monetisiert, falls nicht, wäre das Imperium schon weg.


Neu 2010-03-31:

[20:45] Suburbia heute und in Zukunft: Housing crisis turns some suburban neighborhoods into ghost towns

[19:30] US Treas bittet auch um Spenden - nicht nur die Griechen: Gifts to Reduce the Public Debt

[19:15] Schon 8 Millionen entlassen: Stellenabbau in den USA geht wider erwarten weiter

[19:15] Irrer Verzweiflungsakt: USA: Abwrackprämie für Herd und Kühlschrank

[15:00] The bond market vigilantes have California in their sights, as well as Michigan, New Jersey and New York: U.S. states may be the next dominoes to topple

[13:15] Imperiale Haltemethoden für Vasallen: Geheimes CIA-Strategiepapier: Die Unterstützung Deutschlands und Frankreichs für den Afghanistankrieg aufrecht erhalten

[11:30] Will man sich Öl-Autark machen? Obama gibt US-Küste für Ölbohrungen frei

Es ist eine Kehrtwende in Obamas Energiepolitik: Der US-Präsident will Öl- und Gasbohrungen vor der Atlantikküste genehmigen - und setzt so in Teilen einen Plan seines Vorgängers Bush um. Das Ziel sind neue Arbeitsplätze und weniger Importe. Die Bedenken von Umweltschützern werden hintangestellt.

Dieses Bohrverbot war immer eine heilige Kuh der Grünen und Demokraten. Jetzt wird sie geschlachtet. Man hat wohl Angst, bald für Dollars kein Öl mehr importieren zu können.
 

[11:15] Die Panik von Regierung und Sicherheitsapparat: Milizen in den USA auf dem Vormarsch

Rechtsradikale christliche Fanatiker wollen einen bewaffneten Aufstand gegen den Staat anzetteln. Bei Protestveranstaltungen gegen Präsident Obamas Reformpolitik tauchen zunehmend Poster auf, die indirekt oder offen zu Gewalt aufrufen


Neu 2010-03-30:

[20:45] Sir Alan: Greenspan: Hohe Anleihen-Zinsen sind Gefahrensignal

Also wird es langsam kritisch, Bill Gross warnt auch. Jetzt muss nur noch der Goldpreis ausbrechen...
 

[9:15] Leserzuschrift-US - USA - Immobilienkrise und die passende Mentalitaet:

Die Mentalitaet der Amerikaner spielt meines Erachtens eine grosse Rolle in der Immobilien Krise:.

Mitnehmen was moeglich, eine gewisse Grandiositaet gepaart mit Naivitaet und vor allem sich ja keine Gedanken ueber morgen machen, wird sich ja schon irgendwie regeln im "amerikanischen Chaos of Live"
So ungefaehr Heute ist Heute und Morgen ist Morgen und Planen warum denn dass? Ein Grund mag sein, dass sie eher gewohnt sind, als Arbeitsnomaden ihrer Arbeit hinterherzuziehen und sich nicht sehr emotional an ihre Haeusern zu binden. . Im Durchschnitte ist die Verweildauer in einem Haus 5 bis 7 Jahre. habe ich gelesen.
Hier im North- East stehen viele Haueser alle zwei drei Jahre zum Verkauf und die Preise haben sich gehalten und sind sogar gestiegen, der Grund ist eine MIlitaerbasis.
. Auch haben die Banken sich hier eher konservativ verhalten und in den meisten Faellen keine Kredite wie in CA, FL oder. Nevada vergeben.
Ein Job wurde schon erwartet und eine Steuererklaerung auch.

Ich war schon einige Male sprachlos, was ich an Begruendungen gehoert habe, wenn ich mit Amerikanern ueber das Thema diskutierte oder auch was so die
"Opfern" in den NEWS erzaehlen.

Standardverteidigung ist:
" Wir wurden doch von der Bank vorqualifziert fuer diese Summe". .
Das bedeutet wenn die Bank 300.000 Dollar vorqualifiziert,dann wird natuerlich auch ein Haus fuer 300.000 Dollar gekauft, auch wenn dass nur eine Vorgabe ist. Bescheidenheit ist nicht unbedingt eine Zier, hier.

"Ich haette nicht gedacht, dass ich meinen Job verliere"
-obwohl, ein Jobverlust gerade hier in den USA alltaeglich ist.
Sich vielleicht mit einem Haus fuer 150.000 Dollar zufriedenzugeben, dass man notfalls auch mit einem Gehalt bei Arbeitsverlust finanzieren kann kommt
natuerlich nicht in die Tuete.

" Ich habe nicht gewusst, dass der Kredit teuer wird"
Viele haben sich dermassen naiv Haeuser aufschwatzen lassen, dass man nur mit dem Kopf schuettelt. Bis die Raeumungsklage da ist, ist den Leuten noch nicht aufgefallen, dass sie keinen Festkredit sondern nur einen "Arm" haben.

" Steuern? ich dachte die waeren im Kredit dabei" Das ist natuerlich moeglich - Escro- muss aber extra vereinbart werden.
Dass jaehlriche hohe Steuern vor allem im Osten ( City, County, Schulsteuern) nach Schaetzwert des Hauses anfallen, wi z.B. bei einem 100.000 Dollarhaus so an die 3000 Dollar pro Jahr ) wird nicht einkalkuliert, geschweige den Reperaturkosten.oder sonstige Nebenkosten.

Besonders gallig ist, dass den "verantwortungslosen" Hauskaeufern wieder mal die Rettungsringe hinterhergeworfen werden
Die Leute,, die sich ein Haus entsprechend ihres Einkommens- und ihrer Lebensumstaende gekauft haben, brav ihre Kredite und Steuern zahlen,
schauen in die Roehre und duerfen ueber ihre Steuern noch die Unbedarften, Doofen und die, die wirklich Unverschuldet in Not kamen
- doch dass sind die wenigsten- ueber Fannie Mae mitfinanzieren

Wenn der Frust, der hier schon wegen der Gesundheitsreform am Brodeln ist noch weiter anssteigt. werden noch mehr Hausbesitzer eine "Jingle letter" senden und sich das Mortgage . sparen.

Viele Gruesse und wie immer viele Dank fuer Ihre Arbeit und Ihre treffenden Kommentare. Siie sagen wie's ist und dass ist gut so.

Ja, die Amerikaner wurden besonders gehirngewaschen, was Kredite betrifft. Die Werbung war jahrzehntelang voll mit Kreditwerbung. Jetzt heisst es "zurücklernen".
 

[7:00] Wurden heimlich Devisenkontrollen eingeführt? It's Official - America Now Enforces Capital Controls

Because if anyone had read it, the act would have been known as the Capital Controls Act, as one of the lesser, but infinitely more important provisions on page 27, known as Offset Provisions - Subtitle A—Foreign Account Tax Compliance, institutes just that. In brief, the Provision requires that foreign banks not only withhold 30% of all outgoing capital flows (likely remitting the collection promptly back to the US Treasury) but also disclose the full details of non-exempt account-holders to the US and the IRS. And should this provision be deemed illegal by a given foreign nation's domestic laws (think Switzerland), well the foreign financial institution is required to close the account. It's the law. If you thought you could move your capital to the non-sequestration safety of non-US financial institutions, sorry you lose - the law now says so. Capital Controls are now here and are now fully enforced by the law.

Ich selbst verstehe es trotz guter Englischkenntnisse nicht, man muss wohl dazu ein Jurist sein. Aber diese Heimtücke ist wohl Absicht. Aber eines verstehe ich: Finger weg von allen Investments in den USA
 

[6:30] Der grösste Stimulus aller Zeiten: US-Stimulus = $12,8 Billionen ?

Nicht viel hat das Geld gebracht (ist meist in die Banken geflossen). Nur der weitere Absturz wurde etwas verlangsamt.


Neu 2010-03-29:

[21:00] Die reale US-Inflation: Inflation Is Going To Get Worse

According to John Williams of shadowstats.com, the inflation rate in February is running at 9.4% annually. That is the “real cost of things!” (Williams calculates the inflation rate the way BLS did it in 1980.) In a recent report, Williams said, “. . . evidence continues to mount of higher prices across a much broader spectrum of products and services. . . . eventually — within six-to-nine months — the broader inflation issues also should surface in official reporting.”

Government calculations can distort the public’s perception of inflation. It is nowhere better demonstrated than in the price of gold. According to shadowstats.com, “. . . the 1980 gold price peak ($850) would be $7,494 per troy ounce in terms of SGS-Alternate-CPI . . .”

Keine Inflation??? 9.4% davon. Und das trotz des momentan "starken" Dollars.
 

[17:00] Die Hypothekensklaven erkennen jetzt, was Verschuldung wirklich bedeutet: Immobilienkrise erreicht die US-Mittelschicht

Mit der steigenden Arbeitslosigkeit wachsen immer mehr US-Bürgern ihre Schulden über den Kopf. Die Hypotheken abzutragen, lohnt kaum mehr: Das Eigenheim ist meist viel weniger wert.

Sie haben jahrelang gezahlt und werden dann doch aus ihren Häusern vertrieben. Foreclosed.


Neu 2010-03-28:

[20:45] Netanyahu ist sehr unzufrieden mit Obama: Obama ist das grösste Desaster für Israel

Die grösste israelische Tageszeitung «Jediot Achronot» hatte am Sonntag einen «Vertrauten» Netanjahus mit den Worten zitiert: «Wir haben ein Problem mit einer sehr, sehr feindlich eingestellten Regierung. So etwas wie das hat es vorher nie gegeben. Wir haben ein richtiges Problem. Man kann sagen, dass Obama das grösste Desaster für Israel ist, ein strategisches Desaster».

Die Zeiten haben sich wohl massiv geändert, seit die Neocons weg sind. Aber auch Netanyahu repräsentiert nur den Falken-Flügen in Israel.


Neu 2010-03-27:

[16:15] Ermüdet: Paul Craig Roberts sagt Good-Bye

Einer der besten Journalisten der Vereinigten Staaten hört auf, weil niemand die Wahrheit hören will und die Lüge gewonnen hat. Er sagt: „Die Wahrheit ist gefallen und hat die Freiheit mit sich genommen!“

Heute werden die Amerikaner durch Propaganda regiert. Die Amerikaner schätzen die Wahrheit nicht, haben wenig Zugang dazu und sind nicht in der Lage sie zu erkennen.

Roberts Anspruch war einfach zu hoch. Er hat sich mit jeder Sache angelegt. Besser, sich etwas zu beschränken. Aber genau das wollen die Eliten: dass die Kritiker von selbst aufgeben, weil ihnen zu Wenige zuhören.

PS: hartgeld.com hat einige Male Artikel von Roberts verlinkt, aber wenn immer mit absolutem Anspruch auf das Selbe geschlagen wird, hat man einmal genug.

[9:30] Imperiale Ängste: CIA-Paper zur Beeinflussung der europäischen Öffentlichkeit


Neu 2010-03-26:

[18:00] Die Immo-Preise müssen einfach runter: Obama verzweifelt am Häusermarkt

[17:15] Detroit wird zu Ackerland: Eine Schrumpfkur gigantischen Ausmasses

[9:00] Video: Will the US Government Confiscate Gold? by Darryl Robert Schoon


Neu 2010-03-24:

[17:30] Finger weg von allen US-Assets: Offenes Bankgeheimnis

Nach der Gesundheitsreform hat US-Präsident Barack Obama ein weiteres hochumstrittenes Gesetzespaket unterzeichnet, das zumindest bei ausländischen Banken genauso unbeliebt ist wie die staatliche Krankenversicherung bei den amerikanischen Republikanern. Mit dem Steuergesetz will die US-Regierung alle ausländischen Finanzinstitute wie Banken, Fondsgesellschaften und Hedge-Fonds zwingen, detaillierte Informationen über ihre amerikanischen Kunden an die Steuerbehörden der Vereinigten Staaten zu melden. Weigert sich die Bank, muss sie eine Strafsteuer von 30 Prozent abführen.

Mur haben gestern Schweizer Banker gesagt, dass sie Amerikaner generell nicht mehr als Kunden nehmen. Und US-Wertpapiere auch nicht. Die Amis schaufeln sich so ihr eigenes Grab.


Neu 2010-03-22:

[20:45] Das gibt den USA den Rest: High Tech Research Moves From U.S. To China , Brain Drain

Many of my daughter's friends who are graduating college this year plan on beginning their careers in other countries.

The schools they are graduating from include Harvard Business School, MIT, Colorado School of Mines, St. John's College and Stanford.

They will be starting their careers in New Zealand, France, South Africa, Canada, Brazil and England. Even my daughter's job choice will probably have her traveling to Italy and Germany on a regular basis.

Die Amerikaner wandern also schon aus auf der Suche nach Arbeit. Sogar solche mit Abschlüssen von Elite-Universitäten. Das Know How fliesst ab. Nur mehr Bürokraten und Sozialhilfeempfänger bleiben.
 

[14:30] Video: Gerald Celente, "America will collapse into Anarchy & violent civil unrest" (NWO SOCIETY/ Civil War)

[10:30] Die Superbombe: US-Derivatehandel steigt auf Rekordvolumen von 212,8 Billionen Dollar


[7:00] Leserzuschrift-US - Schul-Luxus:

Zum Kansas City School District, und zur Steuerverschwendung im amerikanischen Schulsystem ein paar Anmerkungen:.
Diese Woche stand zum K.C. School District Dilemma ein Kommentar in unserer Zeitung:
Zur Zeit haette der District nur noch ca. 19 000 Schueler, ausgerichtet war er fuer frueher mal 75.000 Schueler. In Missouri gibt es viele Magnet und Privatschulen, denen die Eltern mehr vertrauen. Fuer diese noch 19.000 Schueler sind zur Zeit ungefaehr dreitausend Leute in Arbeit!. Dem K.C. Schooldistrict wurde in den neunziger Jahren
zweimal die Staatszertifikation und Gelder entzogen,. und er damals schon als "failing" so ungefaehr mit "F" eingestuft wurde. Dies bedeutete fuer die Schueler, dass ihre Abschluesse in diesem District zu dieser Zeit nicht anerkannt wurden um sich z.B, fuer ein College zu qualifizieren.

In amerikanischen oeffentlichen Schulen wird das Geld nur so rausgeworfen. Hier zu einige Beispiele:
In unserer Kleinstadt von ca. 38.000 Einwohnern ist der Schulhaushalt hoeher als der Stadthaushalt z.Z. ueber 42.Millionen Dollar. Dies ist fast die selbe Summe die fuer den
Stadthaushalt veranschlagt ist. Zu zahlen haben dies zusaetzlich zur County und City tax die Hausbesitzer egal ob sie Kinder haben oder nicht. Es gibt Rentner oder Arbeitslose die wegen der hohen Steuern, die sie nicht mehr zahlen konnten, ihre bereits abgezahlten Haeuser verloren.

Das Geld wird fuer alles Moegliche ausgegeben, ueber dass wir Deutsche, nur den Kopf schuetteln koennen.
Fast jede Highschool hat einen Swimmingpool oder ein Sportsfield/ Halle nur fuer Leistungsport.und mehrer bezahlte Trainer fuer jede Sportart ( Football, Basketball, Lacrose,,Soccer, Schwimmteam usw..) . Leistungsport nimmt ja einen grossen Stellenwert im Schulsytem ein. Halbe Tage werden damit vertan, waehrend Faecher wie Kunst, Musik,Koerperliche Ertuechtigung/Sport leider zu kurz, kommen. Kein Wunder das die Kids uebergewichtig sind.
Wenn gekuerzt wird dann auch oft bei Sport/Musik und Kunstlehrer stellen.

Jede Schule hat eine Schulkrankenschwester, die Kindern Medikamente verschreiben und geben kann
. Oft werden die Eltern regelrecht erpresst ihren Kindern Ritalin zu geben, wenn ein Lehrer !! meint das Kind sei unruhig oder stoere den Unterricht. Es gibt eine Epidemie von ADHD und Autismus kindern. (Hilft ja auch Big Pharma)
Jede Schule hat eine Bibliothek mit Personal. Jede Schule hat Computerraeume und Computer gibt es auch im KIndergarten.
Jede Schule hat Putzteams, zusaetzlich zu mehreren Hausmeistern,. die den Kindern waehrend des Unterrichts hinterherputzen ( es waere ja zuviel verlangt, wenn die Kids mal selbst einen Besen in die Hand nehmen und hinter sich aufraeumen wuerden. )
Jede Schule hat freigestellte Schuleiter und egal wie klein die Schuelerzahl ist, einen Superintendenten Jeder hat eine persoenliche Sekretaerin zusaetzlich zu den Schulsekretaeren. .
Dazu gibt es Sozialarbeiter und Counselors ( z.B, zur Beratung bei Berufswahl ) Ach ja und spezielle Leselehrer und Unterichtscoordinators gibt es auch.

Behinderte KInder ( auch z.B. ADHD) haben oft im Unterricht einen "Hilfslehrer" ganz fuer sich allein neben sich sitzen.
Die Eltern dieser Kinder haben uebrigens Anrecht auf viele Sonderleistungen, fuer dass andere Eltern zahlen muessen. das geht bis zu einer Behindertenrente fuer das Kind..

Dann gibt es Kuechenpersonal und Leute die in der Mittagszeit beim Lunch auf die Kids aufpassen.
Das Essen ist uebrigens grauslich und das sogar in sogenannten besseren oeffentlichen Vorort oder doerflichen oeffentlichen Schulen. ( viel Pizza und vor Fett triefende Haehnchenschenkel, die schon Jahre im Freezer gewesen sein muessen.) Dazu ist wird alles in Plastik und Styropor ausgeteilt und Tischsitten kann man sowieo vergessen. die werden nicht eingefordert vom Aufsichtspersonal.
Bis vor ca. zwei Jahren gab es in den Sodamaschinen an den Schulen, jede Menge "Zuckersodas" Dafuer erhielten die Schulen finanzielle Zuwendungen von
Coca Cola und Co. .

Auch die gelben Schulbusse werden aus den Schulsteuern finanziert und sind noetig mit den Entfernungen hier.
Trotzdem aergere ich mich ueber Steuerverschwendung.
Ich habe z.B.an einem Nachmiittag auf einer Landstrasse 9 Schulbusse gezaehlt und in jedem sassen ungefaehr drei Schueler plus Aufsichtsperson.
Es kann ja den Kindern nicht zugemutet werden auch nur zwei Meter zu Fuss zu gehen oder sich an einer Bushaltestelle zutreffen.
Das fuehrt dazu dass man hinter einem Bus herzockelt, der nicht nur durch die kleinste und engste Strasse faehrt, sondern auch noch vor jedem einzelnen Haus anhaelt. Dabei kann man dann wieder uebergewichtige Kinder und Teenager beim aussteigen beobachten.

Schulleitern und Superintentenden haben eigene Dienstfahrzeuge, in groesseren Schuldistricten auch Fahrer.
Das wenig Kontrolle ueber die Schulsteuern vorhanden ist, zeigt ein Fall, der letztes Jahr in der Localzeitung stand:, In einem Nachbar district hat ein Schulleiter 130.000 Dollar veruntreut und dies ist ueber 5 Jahre niemanden,nicht mal dem Parents council, das hier wie ein politisches Amt gewaehlt wird, aufgefallen.
Korruption ist schon fast ein alltaegliches Thema.
,Da Amerikaner gerne mal Insitutionen verklagen, muessen die Schulen dementsprechend hohe Versicherungen zahlen.

Amerikanische Lehrer verdienen mehr als Deutsche Lehrer und haben ein ausgezeichnetes Pension- und Krankenversicherungsystem.
Sie koennen nach 15 bis 25 Jahren mit guten Pensionen rente gehen und dann ( oft erst im Alter von Anfang Mitte fuenfzig ) noch weitere Jobs ausueben.
Erst vor kurzem erliess unserer Staat ein Gesetz, dass z.B. Schulleitern untersagt, eine Pension zu kassieren und sich dann in einem anderen Bezirk wieder neu als Schulleiter arbeiten. Und dann mit zwei,manchmal auch drei Pensionen und Socalsecurty in Rente zu gehen. .

Wenn es denn dem Schulleiter, Parents council oder Superintendent gerade mal einfaellt, wieder ein Luxus Sportfield oder sonstiges Unnuetzes, zu planen,
wird, dies zur Abstimmung ( mit Wahlkabinen ) gestellt und jeder Steuerzahler/ Hausbesitzer kann darueber abstimmen
.Jeder der Einwaende hat ,z.B. Renter die sich die Steuern kaum noch leisten koennen . wird mit dem Totschlagsargument " es ist doch gut fuer die Kinder",
zum Schweigen gebracht. Die meisten dieser Abstimmungen, die ich erlebt habe, fallen knapp postiv aus. Jedoch duerfen dann alle die erhoehten Steuern zahlen.

Das meiste Geld fliesst in die Administration. Viele Leute waeren arbeitslos wuerde man z.B. das Personal / Lehrer auf deutsche Personalschluesselzahlen setzen.
Fuer das taegliche Unterrichtsmaterial bleibt auch nicht viel uebrig. Oft bezahlen Lehrer Buecher und Stifte aus eigner Tasche.

Soviel zum oeffentlichen Schulsystem hier und dann wundern sich die Amis das trotz dem Geld dass sie verschwenden ihre Schueler nicht besser international abschneiden.
Doch zum diktatischen und paedagogischen Unsinn werde ich mich ein ander mal auslassen.

Entschuldigen Sie falls die Ausfuehrungen etwas lang wurden. Doch das ist wieder mal mein Lieblings"beef".

Ein Wahnsinn. Purer Luxus für die schul-Bürokratien, miese Leistungen. Kein Wunder, dass da jetzt abgespeckt werden muss.

[13:45] Leserzuschrift dazu:

die Authentizität des Berichtes kann ich bestätigen, es handelt sich hier wirklich nicht um einen Einzelfall. An US-Schulen sieht es wirklich flächendeckend so aus wie beschrieben.

[14:30] Mehr dazu - Universität: IF You Are Going To "Demonstrate"....

Then aim your "demonstrating" at the people who are bankrupting your state - and you personally.

I speak specifically of people such as those that The Daily Illini pointed out - all employees for the University of Illinois.

Let's see what we have here....

The head of the football team - the coach - makes $1 million. For coaching a college football team.

The "intercollegiate (sports) director makes $600,000.

The President of the University is just $50 large shy of a half-million.

A large number of Deans and Professors make $250,000 - or more.

Indeed, I have to get eight pages into this list before I drop below $200,000.

Oh, we also have two Lieutenants in the Police Department that make $192,545 - each - per year. Handing out tickets to scooter riders without helmets and issuing University Parking Citations (probably more than $200,000 worth of those) I'm sure.


Neu 2010-03-21:

[18:00] Mogambo Guru: US Economic Outlook: Default, Hyperinflation or Both

[17:45] Chart: Bank failures, 2008-2010

[17:30] 35% aller Nichtzahler machen es "strategisch": More homeowners are opting for 'strategic defaults'

Just how many are walking away isn't clear. But some researchers are convinced that the numbers are growing. So-called strategic defaults accounted for about 35% of defaults by U.S. homeowners in December 2009, up from 23% in March of 2009, according to Luigi Zingales, a professor at the University of Chicago's Booth School of Business.

The biggest surprise is that so many underwater homeowners continue to pay, said White, the Arizona law professor. He's convinced that personal shame, as well as moral suasion by the government and financial institutions, has kept many homeowners from walking away, even when they'd be better off financially by dumping their homes.

Immer mehr Leute mit Unterwasser-Hypotheken ziehen aus und senden die Hausschlüssel an die Bank. Die Banken und der Staat fressen dann die Verluste.


Neu 2010-03-17:

[9:45] Weil er schon tot ist - Nierenversagen 2001: US-Justizminister: "Bin Laden wird nie lebendig gefasst"

Gestorben in einem pakistanischen Militärkrankenhaus - wie es sich für einen hochrangigen CIA-Agenten gehört.


Neu 2010-03-16:

[6:45] Der Staat verdrängt alle anderen Kreditnehmer vom Markt: The Great Credit Squeeze


Neu 2010-03-15:

[18:00] 2/3 druckt Ben: US-Schuldenexzess: Ausgaben nur noch zu 1/3 mit Steuern gedeckt

In den USA konnten im Februar nicht mal ein Drittel der Ausgaben durch Steuern bezahlt werden. Zwei Drittel des Staatshaushalts wurden auf Pump finanziert. Damit erreichte das US-Haushaltsdefizit im Februar einen neuen Rekord.

Das ist absolutes Hyperinflations-Territorium.

[20:30] Schweinisch: "Imperiales "PIGS""
 

[9:45] Es ist Zeit, ihn einzusperren: The Video That Will Put Geithner Behind Bars


Neu 2010-03-14:

[10:30] Das scheinen intakte Häuser zu sein: Detroit family homes sell for just $10

Bereits für 1/100 Unze Gold.


Neu 2010-03-13:

[16:30] Kein Mysterium - nur Gesichtwahren: Die USA betreiben den wirtschaftliche Niedergang der Welt- Das Mysterium des Afghanistan-Krieges

[10:00] Schweigegeld: USD 650 Millionen Entschädigungszahlung an 9/11-Ersthelfer beweist Regierungsverschwörung


Neu 2010-03-12:

[20:30] Steht jemand auf? Wir sind nicht länger bereit, eure Kriege zu finanzieren


[8:30] Nicht nur Lehman: Lehman war schon vorher pleite

Der jüngste Prüfbericht wirft ein dunkles Licht auf die damalige Bankführung: Wie sich zeigt, war Lehman Brothers schon Monate vor seiner Insolvenz schwer angeschlagen. Mit Bilanztricks kaschierte das Wall-Street-Institut seine Probleme und führte so Anleger, Geschäftspartner und Aufsichtsbehörden in die Irre.

Und heute ist es mit den Banken nicht anders.


Neu 2010-03-11:

[18:45] Hahaha: Obama will USA zum Exportschlager machen

Barack Obama will die US-Wirtschaft nachhaltig verändern. Der Präsident präsentiert einen Reform-Masterplan, mit dem die USA wieder zur Exportnation werden sollen: Binnen fünf Jahren will er die Ausfuhren verdoppeln - und zwei Millionen neue Jobs schaffen.

Wer in der Welt soll so viele Exporte kaufen? Dazu müsste der Dollar massiv abgewertet werden und der halbe Staatsdienst mit seinen Steuern und Regeln entfernt werden. Unter Obama sicher nicht.

Hier sieht man, wie verzweifelt die "Mächtigen" derzeit um sich schlagen. Diese Idee muss jemand auf Obamas Teleprompter geschrieben haben.
 

[15:45] Die USA wollen wirklich keinen Krieg mit dem Iran: US-Generalstabschef ist besorgt über einen israelischen Angriff auf den Iran

[15:15] Richtig "Imperial": Absolute Armut in den USA explodiert!

Fast genau 39 Millionen Menschen in den USA erhalten Lebensmittelmarken (Stand Dezember 2009), was nur bei nachgewiesener absoluter Armut möglich ist. Und dabei erhalten noch bei weitem nicht alle absolut Arme diese Hilfe im Wert von 134,55 Dollar im Monat, also ziemlich genau 100 Euro. Gegenüber dem Dezember 2008 sind das über 7 Millionen mehr. Diese Zahlen steigen seit Beginn der Krise unaufhaltsam an. Auch wenn die US-Börsen boomen, die Krise in den USA vertieft sich weiter!


[8:30] In nur einem Monat: US-Defizit erreicht Rekordwert von 220 Milliarden Dollar


Neu 2010-03-10:

[19:15] Das letzte US-Aufgebot für Afghanistan: Frauen sollen den Karren aus dem Dreck ziehen

Die Generäle wissen nicht mehr weiter.

[20:00] Leserkommantar-DE: Wie 1945 der Volkssturm; ein weiteres Zeichen, daß die Amis völlig fertig sind!s

[10:15] Das wird noch lange weitergehen: Miami, Orlando, Las Vegas: Häuserpreise sinken weiter

[10:00] John McCain und Joseph Liebermann haben wohl schreckliche Angst vor dem Volk: US-Senatoren wollen andersdenkende US-Bürger als „feindliche Kämpfer“ wegsperren

[7:15] Ben & Tim wehren sich immer noch: US-Finanzministerium: Heftiger Widerstand gegen Fed-Audit


Neu 2010-03-09:

[18:30] Real ist die Fed pleite: Is The Federal Reserve Insolvent?

[18:00] Good bye, Empire: Collapse of the American Empire: swift, silent, certain


Neu 2010-03-08:

[19:15] Gehören hinter Gitter: Judicial Watch veröffentlicht Liste der derzeit korruptesten Politiker aus Washington D.C.: Obama, Geithner, Pelosi sind dabei


[17:15] Speculators Want U.S. CDS Payoffs in Gold: Washington Must Ban U.S. Credit Derivatives as Traders Demand Gold

So ist es richtig: wenn die USA pleite gehen, dann gehen alle Währungen mit und die CDS sollten in Gold bezahlt werden. Aber wer kann das?


Neu 2010-03-07:

[15:30] End of Empire: Gerald Celente, Jim Rogers, Max Wolf, David Walker and Others: America To Collapse Soon

[12:00] Imperiale Rekorde: "US-Food Stamps mit neuem Rekord"

[20:45] Richtig "imperial": Kinder unter Brücken
 

[11:45] Imperial collapse may come much more suddenly than many historians imagine: Empires on the Edge of Chaos


Neu 2010-03-04:

[13:15] Die Privatkonkurse rollen: More consumers file for bankruptcy protection

[10:30] Auch Junckers Folterinstrumente? US-Regierung ermittelt gegen Spekulanten


Neu 2010-03-02:

[21:00] Ben bekommt Angst vor Treasuries-Abverkauf: Bernanke delivers blunt warning on U.S. debt

[20:15] Der Job dürfte stressig sein: Ärzteteam des Weißen Hauses fordert Obama dazu auf, weniger Alkohol zu trinken

US-Präsident Obama raucht. Und er trinkt offenbar sehr viel Alkohol. In der Öffentlichkeit war das alles bislang nicht bekannt. Nun fordern die Ärzte des Weißen Hauses den Präsidenten dazu auf, endlich seinen Alkohol- und Zigarettenkonsum einzuschränken.

Zigaretten um die Nerven zu beruhigen und Alkohol um den Frust zu vergessen. Die Ärzte haben diesen Stress nicht.


Neu 2010-02-28:

[15:00] Irgendwann muss einmal ein Anfang gemacht werden: Michigan: 500.000 Arbeitslose bangen um staatliche Bezüge

[15:00] Ben zeigt Angst: Bernanke: “USA vor Staatsschuldenkrise”


Neu 2010-02-27:

[19:00] Auch die Amis werden jetzt schon von den System-Medien auf die Katastrophe eingestimmt: Exclusive Look at 'Generation Zero'

[7:00] Ben vergleicht die USA schon mit GR: Now the Architects are Admitting the Collapse is Coming

With uncharacteristic bluntness, Federal Reserve Chairman Ben S. Bernanke warned Congress on Wednesday that the United States could soon face a debt crisis like the one in Greece, and declared that the central bank will not help legislators by printing money to pay for the ballooning federal debt.

Recent events in Europe, where Greece and other nations with large, unsustainable deficits like the United States are having increasing trouble selling their debt to investors, show that the U.S. is vulnerable to a sudden reversal of fortunes that would force taxpayers to pay higher interest rates on the debt, Mr. Bernanke said.

“It’s not something that is 10 years away. It affects the markets currently,” he told the House Financial Services Committee. “It is possible that bond markets will become worried about the sustainability [of yearly deficits over $1 trillion], and we may find ourselves facing higher interest rates even today.”

Er befürchtet also einen grossen Bond und Dollar-Crash. Und er hat richtig Angst. Vermutlich kennt er den einigen "Ausgang" aus den Treasuries: Gold.

[10:30] Man sucht nach historischen Vorbildern für Ben: Is Ben Bernanke The Second Coming Of Rudolf von Havenstein, The Central Banker Responsible For Germany's Hyperinflationary Collapse


Neu 2010-02-26:

[15:45] "Unten" 30% Arbeitslosigkeit: US-Wirtschaft: Reiche haben noch Jobs, Arme nicht

[17:15] Die Arbeitslosen-Gewerkschaft wächst rasant: The Unemployed Now Have Their Own Union, and It's Catching on Quickly
 

[15:30] Die 9/11 Wahrheit droht herauszukommen: Der Weg nach Armageddon

Wenn das passiert, dann ist die Politik für lange Zeit total diskreditiert -weil sie 3000 eigene Staatsbürger umgebracht hat.

[5:30] Wer ist mächtiger? Ben oder Gott? Fed-Chef Bernanke knöpft sich Goldman Sachs vor

Es sieht aus, als würden die wirklich guten Zeiten für Goldman Sachs langsam zu Ende zu gehen. Diese Firma steht als Prototyp für alle Wall Street Gaunereien und Exzesse da.


Neu 2010-02-25:

[21:30] Vorbereitung für die Bank Runs: US-Banken verbieten Barabhebung

Die Citigroup verlangt ab April von ihren Kunden eine Voranmeldung für das Abheben von Bargeld. Die Frist, nach der man nach schriftlicher Eingabe an sein Geld rankommt, beträgt sieben Tage! Damit will die Bank dem Vernehmen nach unkontrollierte Barabhebungen verhindern, welche das Geldsystem und viele Banken im Herbst 2008 fast in den Kollaps getrieben haben.

Citi braucht es wohl. Aber so eine Ankündigung ist der beste Anlass für einen Bank Run. Den Schafen wird hier sogar vorangekündigt, dass sie im Ernstfall ihr Geld auf der Bank abschreiben können. Wird sich ein Schaf deswegen bewegen?
 

[21:30] Funktioniert auch in der Wüste: Nevada: Kein Strand, aber 70% aller Immobilien unter Wasser


[9:45] Zurück ins Mittelalter: Londonistan: Neue US-Botschaft bekommt mittelalterlichen Wassergraben

[15:45] Bilder dazu: USA bauen Hightech-Festung in London


Neu 2010-02-24:

[20:30] Der Grund, warum Gold gedrückt wird: Amerika begibt mehr Schuldtitel als je zuvor

[20:30] Genügend Futter für den Pleitegeier: 702 US-Banken stehen kurz vor der Pleite


Neu 2010-02-23:

[20:30] Die Revolution ist unterwegs: Amerikas Französische Revolution

In vielerlei Hinsicht ähnelt die Situation jedoch mehr der Französischen denn der Amerikanischen Revolution. Diese Bewegung „konservativ“ zu nennen, geht möglicherweise an der Sache vorbei. Konservative wollen bewahren. Hier handelt es sich jedoch um Radikale auf der Rechten. Barack Obama ist für sie eine Kreatur der Wall Street, der sie deshalb immer weiter unterstützt. Ihre Angst besteht darin, dass Amerika sich auf dem Weg in eine Weimarer Republik befinden könnte, als die Haushaltsdefizite zu massiver Inflation führten.

Diese Revolution ist Anti-Staat und besonders Anti-Wallstreet. Werden wir sehen, wann sie auf Europa überspringt (kommt sicher).

Einen Revolutionsführer gibt es auch: Ron Paul. Jemand, der schon im alten Establishment war und dort als Dissident auftrat. Soetwas ist üblich.


[16:15] Einfach pleite: Akute Haushaltskrise der US-Bundesstaaten


Neu 2010-02-22:

[14:45] Paul B. Farrel (übersetzt): Wie investiert man in Zeiten einer globalen-Schulden-Bomben Explosion

[14:30] Video: Dr. Ron Paul ruft auf zur Revolution – Frenetische Begeisterung – Zuschauer toben – “We will rock you”


Neu 2010-02-21:

[21:15] Für alle, die einen US-Iran-Krieg "fürchten": Top Russian General: An American Attack on Iran would lead to US Collapse

'Makarov also commented on the recent rumors about the possibility of an attack upon Iran by the United States. In his opinion, this would be complete madness on the part of the American military. He said: "Admiral Michael McMullen, Chairman of the Joint Chiefs of Staff, recently said that, in the United States, there is a plan for carrying out strikes against Iran but the United States clearly understands that now, when it is conducting two military campaigns, one in Iraq and the other in Afghanistan, a third campaign against Iran would simply lead to a collapse. It would not be able to withstand the strain."

Also, ein solcher Angriff würde zum Kollaps der USA führen. Daher ist er sehr unwahrscheinlich.


Neu 2010-02-19:

[17:45] Dafür bekommt man den Nobelpreis: Stiglitz: USA hat kein Schuldenproblem und soll weiter Schulden machen

[12:45] Video: Commercial Real Estate Collapse - Midtown Manhattan

[9:45] Die Grossinvestoren in den SPDR Gold-ETF: Das sind die größten Goldinvestoren der USA

Auch die Investment-Banken sind dabei mit ihrem Eigenhandel. Selbst der Goldpreisdrücker JPM. Die Firmen mit Endungen LLC und LP sind Hedgefonds oder Private Equite Fonds.


Neu 2010-02-18:

[14:30] Der Kollaps kommt ohnehin: US-Hausmarkt droht ohne Staatsstütze der Kollaps

[13:00] Guter Vergleich: US-Anleihen: "Ebenso sicherer Hafen wie Pearl Harbor"

[10:30] Nahe am Abgrund beginnen sie zu streiten: Fed-Regionalchef probt den Aufstand


Neu 2010-02-17:

[11:30] Video: Ron Paul warns Americans of coming economic collapse and possible martial law

Geht schon los: Sie halten die Regierung für korrupt? Dann drohen ihnen 10 Jahre Gefängnis


Neu 2010-02-14:

[18:15] How long can the world’s biggest borrower remain the world's biggest power? Niall Ferguson: A Greek crisis is coming to America

Die USA werden auch angesteckt. Der Cartoon im Artikel zeigt einen Erdbebenriss von Athen nach DC.


Neu 2010-02-13:

[12:00] Vergleich GR-US: Greece is Irrelevant Compared to What's Unfolding in the U.S.

Anyone see any problems here? When you stack all of the above up against Greece, or even an aggregate of the so-called PIIGS + the UK, I think I'd rather have the EU problems than the catastrophic Debt Bubble getting ready to explode in the U.S. Make no mistake about it, Bernanke will soon be forced to seriously crank up his electronic printing press and dispatch a whole fleet of B-52 bombers to implement his infamous cash drop on a collapsing empire. It's exactly this predicament that is causing gold to move inexorably higher, making all those who forecast gold's price demise and lack of value look like complete idiots.

Die US-Probleme sind grösser als die EU-Probleme. Und Ben wird bald B-52 Ben heissen.


[8:00] Was für eine Supermacht: Credit Suisse Declares the U.S. a Riskier Investment Than Indonesia

[10:30] Die Liste: Credit Suisse: THIS Is the Real List Of Countries Verging On A Sovereign Crisis (And, Yes, The US Is On It)


Neu 2010-02-12:

[17:00] Neues zu 9/11: Der Pentagonangriff neu betrachtet

[14:30] Der Staat garantiert nun alles: Fed “goes all in” am OTC-Derivatemarkt!


Neu 2010-02-10:

[21:00] Ben weiss nicht mehr weiter: US-Leitzins war gestern


Neu 2010-02-09:

[16:30] Der Gipfel des Politik-Kaufs: Firma will für den US-Kongress kandidieren

[15:45] Die Verbündeten wünschen, die USA liefern: Raketenstationierung in Polen und Rumänien

Schon vor einigen Tagen hat Washington bekannt gegeben, dass Polen die amerikanischen »Patriot«-Luftabwehrraketen angeboten werden, jetzt folgt die Ankündigung, dass das Raketenabwehrsystem »zum Schutz Europas« auf Rumänien ausgedehnt wird.

Polen & co führen sich ohne ein solches System gegen feindliche Flugzeuge und Raketen wohl zu "unsicher". Deutschland hat das Patriot-System übrigens auch. Falls Moskau etwas dagegen hat, dann sollte es sich fragen, warum Staaten, die einmal unter der Knute Russlands waren, soetwas unbedingt haben möchten.


Neu 2010-02-08:

[17:30] Video: Die Obama Täuschung / The Obama Deception DEUTSCH 9/11

[15:00] Good Bye: Das langsame Sterben der USA

[11:00] Glaubt er das wirklich, oder muss er das sagen? Geithner glaubt an ewiges "AAA" der USA

[7:30] Man beginnt die Zahlen des Wahrheitsministeriums anzuzweifeln: Die statistische Scheinwelt


Neu 2010-02-07:

[20:45] Wie Robert Kiyosaki investiert: 2010: The Best of Times or the Worst?

5. I loaded up on gold and silver between 1996 and 2004.

6. With the Fed printing trillions of dollars, cash is trash and savers are losers. As soon as I have excess cash I invest in oil, real estate, gold, and silver.

7. In a zero-interest-rate environment, debtors are winners…but only if you have good debt…debt that’s paid by tenants.

Also auch Gold und Silber, Öl. Zusätzlich in Vermietimmobilien (dort kennt er sich aus) - deren Schulden zahlen die Mieter, nicht er.

[14:00] Die USA waren schon 2009 bankrott: USA: Noch dieses Jahr bankrott / Jeder 5. hungert / 22% arbeitslos

Den realen Bankrott hat man bisher durch Gelddrucken hinausgezögert. Jetzt "arbeitet" man daran, die Wirkungen des Gelddruckens auf den Dollar zu minimieren.

[9:15] Das (Wolfram-) Gold-Lager der Fed: GOLD VAULT (7 MB)


Neu 2010-02-06:

[13:30] Ob das hilft? US-Gericht verbietet Werksschließung

[11:45] Kommt: Black Swan Autor Taleb rechnet fest mit US-Anleihencrash

Nassim Nicholas Taleb, Autor des internationalen Bestsellers "The Black Swan" und berühmt für seine Prognosen bezüglich der Finanzkrise, hat in einer Panel-Diskussion ein weiteres Mal betont, dass es auf jedenfall zu einem Crash der US-Anleihen kommen wird. Wörtlich: "Jeder einzelne Mensch, wirklich jeder, sollte US-Treasuries shorten!" - sprich, auf ein Fallen der Kurse von US-Schuldpapieren wetten. "Immer wenn ihr diesen Typ seht, wie heißt er noch, Bernanke, und er noch seinen Job hat - stellt sicher, dass eure Short-Position auf US-Staatsanleihen aktiv ist und ihr von den garantiert steigenden US-Zinsen profitiert!"

Was wir heute sehen, ist also das letzte Aufbäumen von Treasuries und Dollar. Das haben schon mehrere Autoren beschrieben.


Neu 2010-02-03:

[21:15] CRE: In den USA geht Angst vor neuer Finanzkrise um

[12:30] Der nächste Super-Bailout kommt: FHA-Kredite: Mehr als 9% ernsthaft zahlungssäumig


Neu 2010-02-02:

[8:45] Der Imperator hat Wichtigeres zu tun: Barack Obama zeigt Europa die kalte Schulter

Gleich sechs Mal war Barack Obama in seinem ersten Amtsjahr nach Europa gereist. Doch jetzt setzt der US-Präsident andere Prioritäten: Entgegen der Tradition wird er nicht am EU-USA-Gipfel im Mai in Madrid teilnehmen. Obama will sich derzeit mehr der Innenpolitik widmen. Kein Wunder: Es stehen bald Wahlen an.

Seine letzte Europa-Reise nach Kopenhagen hat in einem Desaster geendet - angerichtet von der klimagläubigen EU. Kein Wunder, dass er genug hat. Die Vassallen in der EU müssen jetzt nicht mehr darüber streiten, wer Obama zuerst begrüssen darf.
 

[6:30] Echte Staatsschulden $73 tln: USA machen 1,6 Billionen Dollar neue Schulden

Dagegen scheinen die deutschen Probleme winzig zu sein: Die USA werden in diesem Jahr wohl gigantische 1,6 Billionen Dollar neue Schulden anhäufen. Nach inoffiziellen Schätzungen beläuft sich die Staatsverschuldung bereits auf rund 73 Billionen Dollar. Und Rückzahlungen sind in diesem Jahrzehnt nicht in Sicht.

Die 73 Billionen ergeben sich mit der Aufrechnung der zukünftigen Pensions-Belastungen (Social Security, Medicare) wie in einer Firmenbilanz. Nur für die USA gibt es solche Zahlen. Unbezahlbar.
 

[6:15] Video: FED GAVE Banks Access to 23.7 TRILLION DOLLARS NOT $700 Billion!


Neu 2010-02-01:

[17:30] Depressions-Realität: US-Konsum: Stärkster Rückgang seit 1938

[17:00] Eine neue Video-Tirade: Gerald Celente on Obama's State of The Union Speech

[16:30] Im Notfall springt ja der Staat ein: Banken dank Staatsgeld noch leichtsinniger

[14:00] Defizit spielt keine Rolle: Obama Offers $3.8 Trillion Budget With Focus on Boosting Jobs

[18:45] Kommt jetzt auch aus der Druckerpresse: Obama dreht US-Gemeinden den Geldhahn unbefristet auf


Neu 2010-01-31:

[20:00] Der Originalbericht: Wirtschaftszeitschrift Focus Money stellt den 11.September 2001 massiv in Frage

 

[8:00] Ist da ein Kampf zwischen Godman und JPM? The Battle of the Titans: JPMorgan vs. Goldman Sachs

The late Libertarian economist Murray Rothbard wrote that US politics since 1900, when William Jennings Bryan narrowly lost the presidency, has been a struggle between two competing banking giants, the Morgans and the Rockefellers. The parties would sometimes change hands, but the puppeteers pulling the strings were always one of these two big-money players. No popular third party candidate had a real chance at winning, because the bankers had the exclusive power to create the national money supply and therefore held the winning cards.

In 2000, the Rockefellers and the Morgans joined forces, when JPMorgan and Chase Manhattan merged to become JPMorgan Chase Co. Today the battling banking titans are JPMorgan Chase and Goldman Sachs, an investment bank that gained notoriety for its speculative practices in the 1920's. In 1928, it launched the Goldman Sachs Trading Corp., a closed-end fund similar to a Ponzi scheme. The fund failed in the stock market crash of 1929, marring the firm's reputation for years afterwards. "Former Treasury Secretaries Henry Paulson and Robert Rubin came from Goldman, and current Treasury Secretary Timothy Geithner rose through the ranks as a Rubin protégé."

Interessanter Vergleich mit den Zeiten der alten Morgans und Rockefellers. JPM will wohl jetzt wieder an die staatlichen Einflusspositionen, die derzeit von Go(l)dman besetzt sind. Nachdem Goldman beim Stehlen erwischt wurde, sieht man dafür eine Chance. Auch wenn man für ein staatliches "Minigehalt" arbeiten muss.

PS: Damals war es ein Kampf zwischen Bank-Unternehmern, heute ist es ein Kampf zwischen Bank-Angestellten.


Neu 2010-01-30:

[18:15] Mondprogramm aufgegeben: Obama bleibt auf dem Boden

[17:45] Alles frisch aus Bens Druckerpresse: A Growing Share of Americans' Income Comes from the Government


Neu 2010-01-29:

[19:15] Das Fake war wohl zu plump: Behörden revidieren still und leise die offizielle Geschichte des Unterhosen-Bombers


Neu 2010-01-26:

[21:00] US - Debt Clock


Neu 2010-01-25:

[17:00] Guter Job Konkursverwalter: US-Zwangsverwalter: “Öffentlichkeit wird geschockt sein über Ausmaß des CRE-Dramas”


Neu 2010-01-22:

[19:15] Das muss alles abgebaut werden: US-Wirtschaft höher verschuldet denn je

[14:45] DER GEITHNER -VERBRECHER: US-Steuerzahler bürgt für die Fed

Ende 2009 sollten die auf jeweils 200 Milliarden Dollar beschränkten Garantien der US-Regierung für Verluste der Immobilienfinanzierer Fannie Mae und Freddie Mac eigentlich auslaufen. Doch mit einem Federstrich verlängerte US-Finanzminister Timothy Geithner die Garantiefrist bis nach den nächsten US-Präsidentschaftswahlen 2012 und kassierte zugleich das Verlustlimit. Damit bürgt der US-Steuerzahler auch für den gesamten Bestand verbriefter Hypothekenpapiere der US-Notenbank Fed.

Alle Schulden werden Staatsschulden. Endresultat: Hyperinflation.


Neu 2010-01-21:

[13:15] Leserzusendung-DE - Bevor SIE SICH vom Optimismus der Aktienkäufer anstecken lassen, bitte lesen:

Komplett verschiedene Situation - der Crash kommt erst.


Neu 2010-01-19:

[11:15] Will jemand verstehen, was er sagt? Ron Paul Rede: "Revolution naht"


Neu 2010-01-18:

[17:15] FDR verlängerte die Depression der 1930 Jahre: Robert Murphys „The Politically Incorrect Guide to the Great Depression and the New Deal”: Mythos New Deal

[16:30] Wie viele werden es? 200 Bank Failures Expected in 2010


Neu 2010-01-17:

[19:00] Gratis im Luxus wohnen: The Second Shoe Is About to Drop on the Banks

"I live in luxury and I haven't made a mortgage payment in almost two years," Don bragged. He sipped his chardonnay, leaned against the country club's bar, and shared with me the story of his real estate prowess...

"I paid $3.4 million for the house in 2006, and it was worth every penny at the time. It's 6,700 square feet with a pool and a one- acre lot. I'm on the hill overlooking the fourth fairway, and I can see all the way to [the next city] from my bedroom window," Don continued.

"Wachovia Bank loaned me $3 million, and the developer took a second for $400,000. I don't have any skin in the game – so to speak. I made my mortgage payments for a while, but when prices started to fall, it just didn't make sense anymore. I mean, why should I pay anything when I'm the only one with nothing to lose?"

Das kann man in manchen Bundesstaaten machen, wo nur das Haus allein für die Hypothek haftet - keine persönliche Haftung. Es gibt sicher sehr viele solcher Fälle, wo die Bank nichts mehr bekommt, aber das Haus nicht einzieht, weil sie sonst den Verlust in der Bilanz realisieren müsste und das haus ohnehin nicht losbekommt. Jedenfalls warten hier noch ungeahnte Bankenverluste....wenn sich das herumspricht.

[8:45] No, we cannot: Die Entzauberung des Obama

Der Zauber ist verflogen, die Magie verpufft. Ein Jahr ist Barack Obama im Amt - die Realität hat ihn eingeholt, der Alltag ihm Fesseln angelegt.

Auch dieser Präsident ist ein Hype der alten Eliten. Man hat den Amerikanern etwas "Neues" verkauft, das "Alte" - deren Herrschaft ist geblieben.


Neu 2010-01-16:

[17:45] ist doch eine Depression: 11 Sichere Anzeichen, dass die US-Wirtschaft den Bach runtergeht

 

[6:45] Wird man ein Downgrade der USA wagen? USA: Schuldenstand bedrohlich - AAA wankt lt. Fitch

Vermutlich kommt das Downgrade erst dann, wenn der Abverkauf von Treasuries und Dollar bereits voll läuft.


Neu 2010-01-15:

[10:15] Legaler Betrug: Die Fed: ein "Gewinn"?

[7:30] Schau, schau, was da plötzlich berichtet wird: Terroranschläge vom 11. September 2001


Neu 2010-01-13:

[16:00] Das können Staatsbankrott-Gläubiger machen: USA frieren Reserven der argentinischen Zentralbank ein


Neu 2010-01-12:

[21:00] Celente: OLS - Deliberate Collapse 2010, U.S. Postponed the Great Depression, It's Only Going to Get Worse

[21:00] Schiff: ECONOMIC COLLAPSE 2010 PETER SCHIFF

[20:45] Ben druckte sogar 91% des US-Defizits in 2009: The Ultimate Shell Game: The Federal Reserve Funds 91% Of 2009 U.S. Deficit

[17:30] Medikamenten-Inflation: 500 Prozent teurer in zehn Jahren


Neu 2010-01-11:

[18:15] So ist es: The Recession is Over, the Depression Just Beginning


Neu 2010-01-10:

[20:30] Wieviel Ben monetisiert: In 2009, 80% of U.S. debt was “substantially purchased by the Federal Reserve”

[20:00] Da geht das grosse Geld rein, nicht in die Kriege: The Military-Industrial Complex is Ruining the Economy

[8:30] Verschiedene US-Charts: http://inflation.us/charts.html


Neu 2010-01-09:

[21:00] Aus dem Midas vom 6.1. - die Zerstörung der US-Mittelklasse:

Unreal … Bill H must be my alter ego, or mine his, way down there in Costa Rica. His latest, just in…

To all; I hope the New Year finds you all well! Now we can look forward to a resumption of the daily grind. This daily grind I speak of is probably not the same grind that you are thinking of. This "daily grind" has in fact ground down the middle class from every direction. The middle class has seen their 401K's, houses, and general net worth decimated over the last several years. Good paying jobs have been shipped overseas and unemployment has exploded while those still with jobs can look forward to higher tax rates, medical costs and in general a higher cost of living.

We know that the government statistics are bogus from unemployment rates to the laughable inflation numbers and nearly everything in between. I believe this has been part of a massive and systemic "psy-ops" program to keep John and Jane Doe from understanding just how bad the engine is under the hood. The Gold suppression scheme, non existent M3 reporting, the Plunge Protection Team, bogus economic numbers and federal monies for a busted banking system are all part of what I feel is a grand scheme to to keep the middle class from revolting before the trap door is sprung. The global warming scam, carbon taxes, nationalized health care, higher income taxes and big brother relieving us of our remaining liberties are all in the works if they can just get them in place before "John and Jane" collectively wake up.

Will the "sheeple" wake up before it's financially too late? Not a chance! ...And I know this how? Because IT IS ALREADY MATHEMATICALLY TOO LATE and yet the average investor is still "hoping upon hope" to go back to 2006! As a country we are past the point of no return as far as our debt and currency is concerned and what made the USA great in the first place has and is being dismantled systematically. I am speaking again of the middle class. The middle class, the entrepreneur, the aspiring homeowner (who actually saved for a sizeable down payment), the small business owner, "the builder, the baker the candlestick maker" have all been sidetracked by rules and regulations, by taxes, fees, too much debt etc.

My point is that the Golden Goose has been slaughtered! What was once THE industrial powerhouse for the world to behold has become the largest debtor with a fake currency and a wage structure that makes us completely uncompetitive on too many fronts. The middle class was THE engine for the entire economy, period. The middle class were the buyers, the taxpayers, the workers, the heart and soul of America and what set us apart from the rest of the world. They've killed the goose yet we still hear everyday from the elite owned media that the worst is over and we are in recovery!

I'm sorry to start the year off with such a downbeat piece but it is what it is. There is no recovery and mathematically there cannot be one. Builders can't build (unless they are stupid) because banks have too many competing foreclosures on the books and the next wave is on it's way. The Treasury has mathematically bankrupted itself and the Fed is about to have their curtain pulled back while frauds of every type imaginable come to light. We export nothing other than Dollars and import everything necessary to live, a very good equation for us until foreigners refuse Dollars, then we become truly needy!

We are a broke nation speeding toward Marxism, socialism, fascism, lunacy or whatever you want to call it. Socialism has not, does not and will not work but that is where our road is leading. We cannot go "backwards" to where we were because the money is now flawed, fake and dishonest. We can start fresh and go forward like a "fledgling nation" and actually USE, FOLLOW and ABIDE BY The Constitution of The United States of America. Will it be easy? No way. Can it happen? Yes! Will it? It depends on the actions of the "Golden Geese" we call the middle class. They can either stand up, revolt and demand that the Constitution is followed to the letter starting with our form of money or they can get used to living George Orwell's "1984". Protect your life savings like it were family because without it you cannot protect your family! Regards, Bill H.

Wenn sie es merken, ist es zu spät.
 

[20:00] Im Staatsbankrott: Schwarzenegger ruft Haushaltsnotstand aus

[18:30] Man will sie nicht mehr rauslassen: Bankruns werden illegal


Neu 2010-01-08:

[17:30] Steuert er auch selbst? Obamas Lizenz zum Töten

Könnte er von seinem Schreibtisch im Oval Office aus machen. Und die Hellfire-Missiles abfeuern.


Neu 2010-01-07:

[14:00] Der korrupte Geithner mal wieder: Geithner’s New York Fed Told AIG to Limit Swaps Disclosure

Damit ja niemand erfährt, welche Bank über AIG vom Staat finanziert wurde.
 

[14:00] Für Konspirationisten: Die Rede, die J.F.K das Leben kostete


Neu 2010-01-06:

[11:45] The Bush years: "Das verlorene Jahrzehnt" 

[8:30] Vom Konsum auf Kredit in den Privatkonkurs: Frauen müssen lernen, mit Geld umzugehen


Neu 2010-01-05:

[16:30] Realität: „Je mehr Leute an der Ecke stehen und Arbeit suchen, desto schneller fallen die Löhne“

[10:00] Fliegt diese Grosslüge jetzt auf? Focus Money bringt Artikel über die Lügen des 11. September

[7:15] Imperator Barack I.: 2010: Willkommen in Orwells Welt

[15:15] Die Volkswut steigt: Fast 60 Prozent sagen, Obamas Entscheidungen sind schlecht für Amerika


Neu 2010-01-03:

[10:30] Die Bankrott-Formel: Die USA haben ihren Bankrott besiegelt

Nun, angesichts der obigen Zahlen haben Sie jetzt vielleicht schon eine Idee, wo auf der Greenspan-Guidotti Skala Amerika vorfinden werden. Genau, ein garantierter Verzug.

Was die Nation - außer Schulden - zu bieten hat sind Reserven von Gold, Öl und Fremdwährungen.

Im Hinblick auf Gold ist sie mit 8.133,5 Tonnen (oder 16.267.000 Pfund) sogar der größte Halter der Welt. Wenn wir den gegenwärtigen Wechselkurs des Kollars zugrunde legen, entspricht das einem Wert von 300 Milliarden $.
Die strategische US-Erdölreserve kann mit einer gegenwärtigen Gesamtposition von 725 Millionen Barrels aufwarten, also einem Wert von ungefähr 58 Milliarden $ unter Zugrundelegung des gegenwärtigen Dollarkurses.
Im Hinblick auf die in Reserve gehaltene Fremdwährung geht der Internationale Währungsfonds (IWF) von einem Gesamtwert von 136 Milliarden $.
Alles zusammen genommen ergibt das einen Saldo von 500 Milliarden $ Reserven. Das ist wenigstens etwas, nur sind unsere kurzfristigen Auslandsschulden viel größer...

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at