Rohstoffe & Energie - 2010

Diese Seite enthält spezifische Informationen rund um Rohstoffe und Energie.

Neu 2010-12-30:

[17:00] So ist das, wenn das Big Money aus dem Geld flüchtet: Metals from copper to silver hit record highs


Neu 2010-12-29:

[20:15] Nicht mehr lange: Auto-Boom schiebt Palladium-Preis an

[7:45] 30% seit September: Ölpreis nimmt 100-Dollar-Marke ins Visier


Neu 2010-12-28:

[19:15] NEUES AUS DEM ÖKOBOLSCHEWISTISCHEN IRRENHAUS: Die Tücken des neuen Bio-Sprits

[20:15] Leserkommentar-DE dazu:

Man kann es sich gar nicht oft genug vor Augen führen, was für vollkommen verblödete Gutmenschen als Entscheidungsträger unserer Politik fungieren.
Die Einführung des E10-Sprits entspricht folgendem betriebswirtschaftlichen Handeln:

Morgendliche Mitteilung eines mittelständischen Geschäftsführers an die Belegschaft:

"Leute! Wir haben unser Produkt `Lufthaken` seit ca. 110 Jahren erfolgreich am Markt!

Um unseren 10 Wettbewerbern ein Schnippchen zu schlagen, werden wir ab Februar die Zusammensetzung verändern!

Wir verschlechtern die Materialqualität derart, dass die Tragkraft von 10 auf 8 Tonnen sinkt!

Zudem verändern wir die Zusammensetzung des Rohmaterials, so dass 15% unserer Kundschaft das Produkt nicht mehr verwenden kann!

Zeitgleich erhöhen wir den Preis für das Produkt um 10%!

Ich bin sicher, dass wir mit diesen Maßnahmen unseren Marktanteil vergrößern werden!"

Ich bin mir mittlerweile sicher, dass in der EU-Kommission derartige Debatten geführt werden. Und die Trottel werden sich vermutlich wieder wundern, warum auf den Systemkanälen bei Gold heute wieder eine +1,50% im Ticker einläuft.


Neu 2010-12-27:

[21:45] Genügend Sekt für Gold-/Silber-ATHs gebunkert? Sekt und Weinpreise rauschen in die Höhe

[21:00] Die Solarschafe werden geschoren: Tschechiens Angst vor dem Sonnenbrand


Neu 2010-12-23:

[18:15] Die nächsten Rohstoffpreise ziehen an: Kaffee und Zucker werden im neuen Jahr viel teurer


Neu 2010-12-21:

[20:30] Man geht eben in "Hard Assets": Die Rohstoff-Fieberkurve zeigt nach oben


Neu 2010-12-17:

[7:00] Ist es JPM? One Company Holds at Least 90% of LME Copper Stocks


Neu 2010-12-15:

[17:15] Dr. Copper mit All-Time-High: Surfen auf der Kupferwelle

Ein Zeichen für die Flucht aus dem Geld in die Rohstoffe.


Neu 2010-12-14:

[14:00] Flucht aus dem Geld? Spekulanten stürzen sich auf Rohstoffe


Neu 2010-12-13:

[10:45] Leserzuschrift-DE zu Seltene Erden:

Es wird ja immer wieder behauptet wie wichtig die Seltenerden für die Wirtschaft und insbesondere die Automobilindustrie wären. Ich selber bin Entwickler an vorderster Front und kann Ihnen berichten, daß niemand darauf bauen sollte, daß diese Seltenerden für die Automobilindustrie, insbesondere für Hybrid- und Elektrofahrzeuge unentbehrlich seien. In Zukunft werden Elektromotoren für die Antriebstechnik nicht extrem teure und seltene Stoffe wie Neodym und Kobalt für die Permanentmagnete verwenden/benötigen. Es gibt einfache aber sehr wirkungsvolle Methoden, mit Hilfe von Kupferwicklungen die starken Magnetfelder zu erzeugen. Dadurch wird die Hysterie und der Run auf Seltenerdenaktien ein wenig relativiert!!! Ich selbst war lange Jahre ein starker Verfechter für die Seltenerdenaktien und bin nun deutlich vorsichtiger geworden. Soviel zur Warnung an die Euphoriker.
 

[10:00] Das Essen wird noch viel teurer: Bloomberg's "Chart Of The Day" Warns Of Coming Surge In Wheat, Corn Prices

Dann bleibt der Masse viel weniger Geld für Urlaube, Gadgets, Mode, verlängerte Fingernägel, etc.

PS: heute kostet bei uns das Essen fast nichts. Bleibt aber nicht so.


Neu 2010-12-12:

[20:30] Insider-Info aus dem Metallhandel:

Immer mehr Industrie - Metalle werden von den Grosshändlern und Minen zurückgehalten und gehortet.
Aufgrund der Preissteigerungen und der guten Geschäfte im letzten Jahr sind die Kassen voll und man steht nicht unter Verkaufsdruck.

Alle Markteilnehmer rechnen mit extrem inflationärer Entwicklung oder Währungskollaps und wollen deshalb ihre Läger vollbehalten und abwarten.

Man rechnet also mit dem Kollaps der Währungen hält seine Ware zurück.


Neu 2010-12-10:

[7:30] Leserfrage-DE - andere Metalle zur Diversifikation:

momentan ist neben den Anlagemöglichkeiten in EM auch zunehmend die Rede von Anlagen in REE (Rare Earth Elements) oder in sogenannte Strategische Metalle.

Zwar sind EM wie AU und Ag im Vergleich dazu wesentlich seltener, jedoch wird die Ausfuhr dieser Metalle speziell aus einem der Hauptförderländer, China zunehmend gedrosselt, was zu einer deutlichen Verteuerung dieser Metalle führt.

Wie würden Sie eine Anlage in diese Metalle als Diversifikation zu Au/ Ag bewerten?

Da war vor einigen Tagen eine Kupfer-Diskussion, Fazit: wenn man nicht weiss, wie man damit umgeht, korrodieren diese Metalle oder man kann sie nur mehr zum Schrottwert verkaufen. AU/AG sind eindeutig besser, da auch in kleiner Stückelung zu bekommen - und "Geld".

Vorgefertigte Paketangebote für den Anleger kann man vergessen, denn hier profitiert nur der Anbieter. Schlimmstenfalls haut er mit dem Metall ab, wir vor eingier Zeit in DE passiert. Solche Angebote sind daher für Schafe.

[18:15] Leserkommentar-DE dazu:

Was soll man mit den REE (Rare Earth Elements) anfangen? Sicherlich benötigt man diese in der Autoindustrie (in heutigen, modernen Autos). Doch nach einem Crash, wer wird dann noch Auto fahren? Wer von den Hartgeldlesern ist denn bereit für ein paar Liter Benzin/Diesel/Erdöl seinen liebgewonnenen EMs zu opfern? Für Fiat-Money wird es kein Benzin geben. Also werden die REEs schnell wieder aus den Autos verschwinden, genauso wie Katalysatoren und der restliche Mist. Da kann man gleich in die neueste Handygeneration investieren. Wenn jedoch die Leute eher ihre Grundbedürfnisse nach Nahrung, Wohnung, Heizung etc. sichern wollen, wer wird sich dann einen iPod leisten?

Genauso ist es. Eine weitere Abzocke von Schafen.


Neu 2010-12-08:

[6:15] Jamie Dimon, der neue Mr. Copper: JP Morgan Chase kontrolliert über 50 % aller LME-Kupfer-Bestände


Neu 2010-12-04:

[15:45] JPM kauft das Kupfer: JP Morgan revealed as mystery trader that bought £1bn-worth of copper on LME


Neu 2010-12-03:

[20:00] Irgendjemand kauft alles Kupfer auf: Mystery trader captures 80pc of London's copper market


Neu 2010-11-18:

[13:15] Die Tschechen sind cleverer: Energie: Tschechien zieht die Solarnotbremse

...kommt eine neue Regierung, werden alte Irrtümer beseitigt.


Neu 2010-11-12:

[13:00] "Schwarzes Gold" geht mit "Gelbem Gold" mit: Oil now within cents of $90 per barrel


Neu 2010-10-22:

[5:30] Leserzuschrift-DE - ein Insider aus der Solarbranche berichtet:

Die meisten Grünschnäbel - die hier im Unternehmen rumlaufen - glauben, sie tun etwas für die Umwelt. Irgendwie mag das so stimmen. Doch wenn dies der Wahrheit entsprechen würde - wären die gesamten Geräte deutlich günstiger und müßten nicht über EEG finanziert werden.

Wenn Sie mich fragen würden, ob ich mir eine Solaranlage kaufen würde - wäre meine Antwort eindeutiges NEIN. Zu teuer, zu staatsabhängig und die Folgekosten überhaupt nicht absehbar.

Und falls Sie wissen wollen warum ich so denke? Ich bin hier tagtäglich vor Ort und sehe was hier läuft.
Die Perle der Solarbranche mit einem Nettogewinn von fast halber Milliarde Euro im Jahre 2010, ist nicht in Fokus der Übernahmephantasien. Warum wohl? Weil doch die Großkonzerne wissen, daß es extrem risikoreich ist, diese Sparte zu schlucken. Sie ist im Endeffekt dermaßen teuer, daß kein Mensch deren Verstand noch funktioniert sich diese Anlage kaufen würde.

Der Erfolg dieser Branche basiert doch nur darin, daß die Käufer sich ausschließlich auf Prozente konzentrieren. Den Käufern ist die Umweltfreundlichkeit vollkommen gleichgültig.
Es zählt nur GEWINN. Wer auch immer in diese Aktien investiert - Aktien der Solarbranche.
Sollte von nun an wissen: 2010 war die ultimative Spitze beim Absatz.

Seit Mitte des Monats entlassen wir bereits Zeitarbeiter.
Ich verdanke jedenfalls meinem Arbeitgeber, daß ich mich nun bestens auf die Zeit nach Solarboom vorbereiten konnte. Auf meiner Farm wird es danach Armut gar nicht geben.

Weil ich eben keine Solaranlage kaufte. Ich kaufte Silber und Gold. Auf jede Unze Gold die ich besitze, besitze ich auch 34 Unzen Silber.

Das war alles nur ein staatsgetriebener Hype für ein paar Jahre.


Neu 2010-10-21:

[12:00] Und jetzt der Kaffee auch noch: Kaffeepreis auf höchstem Stand seit 13 Jahren


Neu 2010-10-16:

[12:45] Jetzt zieht auch die Baumwolle richtig an: Cotton Climbs to 140-Year High


Neu 2010-10-14:

[15:15] Das haben wir den Solarschafen zu verdanken: Stromkunden müssen mit drastischen Aufschlägen rechnen

Die Kosten für Ökostrom erreichen neue Höchststände: Die Verbraucherumlage für erneuerbare Energien steigt im kommenden Jahr um satte 70 Prozent - so stark wie nie. Auf die deutschen Haushalte kommen immense Mehrkosten zu.

Lange wird das nicht mehr toleriert werden, dann kommt der Ruf nach "bezahlbarer Energie" ohne diese Subventionen und die Politik wird ihn erhören.


Neu 2010-10-12:

[10:30] Gut ausgedrückt: Geldpanscher treiben Anleger in Gold und Mais


Neu 2010-10-11:

[18:45] Weil das Papiergeld weniger wert wird: Spekulative Preispanik bei Agrarrohstoffen


Neu 2010-10-06:

[17:45] Kein Wunder, wenn der Dollar gerade verfällt: Metallpreise erreichen Rekordstände


Neu 2010-09-28:

[19:00] Leserzuschrift-DE - explodierende Kohlepreise:

Hallo, eben versuchte ich 50 Zentner Tschechenkohle zu bestellen. Mir wurde von 3 verschiedenen Händlern gesagt das die einzige Kohlegrube in Tschechien ab 1.10. schließt. Sie liefern schon jetzt nichts mehr aus. Es gibt laut Händler in der gesamten EU nur noch 2 Kohlegruben (beide in Deutschland). Seltsamer Weise haben Beide fast den gleichen Preis + - 1€. Die Lieferzeit beträgt knapp einen Monat, da die Nachfrage das Angebot übersteigt.
Preissteigerung im September 20%, ab 1. Oktober steigt der Preis noch einmal. Ein Händler sagte wörtlich: die Preise explodieren.
Da werden bald die Strompreise nachziehen...

Das wird ein Desaster, wenn der Euro stirbt und nicht mehr importiert werden kann. Der Kohlepreis wird dann zum Mond schiessen. Daher sind Kohlegruben eine Art "Rettungsboot".


Neu 2010-09-23:

[9:45] Die Preise der Agrarrohstoffe dürften weiter steigen: Global food risk from China-Russia pincer


Neu 2010-09-20:

[17:15] Preiszuwächse bei Zucker, Mais, Äthanol und das hohe Preisniveau bei Baumwolle: So teuer wie seit 15 Jahren nicht mehr


Neu 2010-09-06:

[8:15] Höhere Rohstoffpreise werden weitergegeben: Stahl wird schon wieder teurer

[20:30] Siehe auch hier: Stahlpreis seit Jahresbeginn fast verdoppelt


Neu 2010-09-05:

[16:30] Und wieder ein Agrarrohstoff geht hoch: Preise für Milch und Joghurt werden steigen


Neu 2010-09-02:

[13:45] Der nächste Agrar-Rohstoff schnellt hoch: Fleischpreis schnellt auf 20-Jahreshoch

Der wachsende Hunger auf Fleisch treibt die Weltmarktpreise auf den höchsten Stand seit 1990. Angeheizt wird die Entwicklung durch die steigenden Getreidepreise. Die Angst vor einer Wiederholung der Lebensmittelkrise von 2008 nimmt zu.

Nahrungsmitte sind (für uns) im langfristigen Vergleich immer noch sehr billig. Das wird aber nicht so bleiben.

Hahaha, wie wollen die das machen? Deutschland sagt Lebensmittel-Spekulanten den Kampf an

[17:00] Leserzuschrift-DE - Kampf an der Getreidefront

Soetwas hat schonmal jemand verlautbart, damals ging es um den „Kampf an der Getreidefront“, geführt vom Genossen Stalin. Im auf diese Verlautbarungen folgenden Winter sind in der abgeriegelten Ukraine 11 Millionen Bauern verhungert. Das Ganze ging dann als Holodomor in die Geschichte ein.

Politiker am Werk.


Neu 2010-08-28:

[19:30] Leserzuschrift-DE - was ist aus Peak-Oil geworden?

stimmt das, dass die Branchen schon längst am Oil-Peak und Gold-Peak angekommen sind? Wie schaut die Versorgungssicherheit in Bezug auf Öl, Gas und Strom in Deutschland bzw. Österreich nach dem Euro-Crash aus? Ich halte es für möglich, dass wir volle Stromsicherheit wegen Atomstrom haben. Oder irre ich mich? Aber Benzin und Gas werden wir wohl jahrelang nicht bekommen, da sonst die Araber und Russen uns den Vogel zeigen. Sie würden eher Edelmetalle als neue nicht-goldgedeckte Papierwährung akzeptieren. Was meinen Sie?

Peak-Oil ist ein langsamer Prozess über viele Jahre, eigentlich wurde es schon erreicht.

Versorgungssicherheit nach dem Euro: wer genügend vom richtigen Geld hat, bekommt genügend. Wie immer.


Neu 2010-08-23:

[13:00] Der nächste Agrar-Rohstoff geht hoch: Kaffee setzt Höhenflug fort


Neu 2010-08-22:

[13:45] Leserzuschrift-DE - Neue Energie-Schafrasse entdeckt - Dümmer geht es nicht:

ich möchte Ihnen über eine unbekannte Schafrasse berichten - Die Wärmepumpenschafe.

Wir kennen ja bereits die Solar- und Windschafe schafe zu genüge, es läßt sich aber noch eins oben draufsetzen. - Die Wärmepumpenschafe.
Da wird die neue Hütte auf Pump gebaut. Weil es ja so modern und ökologisch ist läßt man sich meist von Fertighaushersteller eine Wärmepumpen mit Soloranlage aufschwatzen. Zwar kann man wohl 3.000€ Förderung kassieren, aber der Mehrpreis gegenüber einer klassischen Warmwasserversorgung beträgt immer noch 10.000€. Gehen wir davon aus das der Mehrbetrag auf auf 15 Jahre mit 5% Zinen verteilt werden wird, so muss die Anlage im Schnitt so um die 850€ im Jahr erwirtschaften um die Zusatzkosten abzudecken.

Die Milchmädchenrechung, die dem Wärmepumpoenschaf vorgelegt wird lautet etwa wie folgt. Du investierst in eine kwh Strom in die Wärmepumpe und erhält 3,5 kwh Warmwasser. (das Gerät funktioniert übrigens nach dem umgekehrten Kühlschrankprinzip). Das mag im Sommer stimmen, aber bei -20 Grad geht der Wirkungsgrad in den Keller und es kostet nochmehr Strom. Es schließt sich der Kreis der Schafe. Die Wärmepumpenschafe finanzieren über das erneuerbare Energiengesetz die Solar- und Windmühlenschafe. Übrgens kosten eine kwh Strom um die 18-22cent eine kwh Gas so um die 5 cent. Somit ist der Energiegewinn durch den Mehrpreis beim Strom bereits wieder aufgefessen worden. Mit stegender Zahl Solarschafe, dürfte der Spaß für Besitzer einer Wärmepumpe noch deutlich teuerer werden. Aus gut informierte Quelle habe ich zusätzlich erfahren, dass die Herteller die Steuerung und Optimierung der Geräteeinstellungen noch längst nicht im Griff haben und gerne neue Versuchkaninchen suchen. Da kann man nur noch määäääääh sagen.

Achso noch ein letzter Punkt, man sollte sich darauf einstellen, daß das Verhältnis zum Nachbarn unter den Gefrierpunkt sinkt, da der sich durch den Lärm zu recht belästigt fühlt. Eine Rechtschutzversicherung oder alternativ eigenes Kapital sollte man auch haben um die Gerichts- und Anwaltskosten bezahlen zu können.

Kurz zusammengefasst. Geld zum Fenster hinausgeworfen, Nachbarschaft ruiniert. Echt ökologisch.

Immer das gleiche Muster: die Hersteller und Verkäufer profitieren vorab, das Schaf bleibt mit dem Risiko und dem Kredit zurück.

[14:00] Leserzuschrift - Die Wärmepumpenschafe - Bagger versunken, Häuser vom Einsturz bedroht:

Auch das kann einem Wärmepuppenschaf passieren:

Bagger versunken, Häuser vom Einsturz bedroht: http://www.welt.de/vermischtes/article4095052/Bagger-versunken-Haeuser-vom-Einsturz-bedroht.html

Gefahren bei Tiefenbohrungen für Wärmepumpen: http://www.soleco-trade.de/Tiefenbohrung.pdf

Erdeinbruch in Kamen nach Erdwärme-Bohrung: http://www.derwesten.de/wr/Ein-ungutes-Gefuehl-bleibt-id472298.html

Macht ja alles nichts: Hauptsache man hat ein ökologisch, politisch korrektes, reinen Gewissen und hat seinen Obulos an Hersteller und Verkäufer abgeliefert.

[17:30] Leserkommentar-DE - Wärmepumpen:

Es ist zu dieser Technik noch etwas zu bemerken:
Wie mir mal einer, der sich schon vor 25 Jahren auf sowas spezialisiert hatte (Hatte!), erklärt hat, kommt noch etwas dazu:
Nach ca. 15 Jahren soll das Erdreich, in dem die Pumpe den Wärmeaustausch versieht, derartig ausgelaugt sein, dass es ausgetauscht werden muss!
Fragen Sie mich nicht, was da genau passiert, aber der Wärmeaustausch wird im Laufe der Jahre drastisch geringer, bis das Erdreich ausgehoben und getauscht werden muss.

Nicht nur ein teuerer Sport, sondern auch ein Beweis, dass diese Technik nicht eben umweltfreundlich ist, da die Bodenbeschaffenheit wohl bei Massennutzung extrem verändert wird.

Was in 15 Jahren ist, was interessiert das den Verkäufer. Da hat er seine Provision schon lange kassiert und verkonsumiert.

[21:30] Der Platin-Investor dazu:

Geothermische Wärmepumpen rechnen sich nicht und das Wasser (in der Tiefe) geht mit der Zeit aus.

Photovoltaik ist in unseren Breiten eine Korruptionssauerei zwecks Abzockung der Stromkunden mit 38-50 Cent/ KWh und rentieren tut es sich trotzdem nicht.

Bei Biomasse und Biogas ist es ab 16 Cent meistens entschärft aber auch nicht anders.

Dies feststellend ist aber Wasserkraft und Windkraft (um die 7 Cent) ok. Radikalität in Meinungen wird dann absurd, wenn wie hier beim Tarif der Faktor 7 (7x Windpreis = Photovoltaik) übersehen wird.

Auch sind Niedrigenergiehäuser mit billiger Photothermik um gar nichts teurer als normale bei Verbrauch - 75%.

Nicht vergessen: diese Ökoenergie-Subventionen werden kippen, wenn der Steuerzahler/Stromkunde einmal aufwacht, denn er ist die politische Mehrheit.

[21:30] Leserkommentar-DE - Waermepumpenschafe:

die diesbezueglichen Warnungen nehme ich durchaus ernst. Gleichzeitig frage ich mich jedoch: Wie soll ich mein Haus heizen, wenn die Genossen von Gerhard Schroeder aus Russland den Oelhahn zudrehen? Etwa mit Gold? Autarkie scheint mir in der derzeitigen Lage oberste Prioritaet zu haben. Aber wie geht das?

Ja, eigentlich mit Gold. Denn dafür wird man jedes Brennmaterial bekommen.


Neu 2010-08-20:

[18:15] Der nächste Rohstoff bricht aus: Baumwollpreis klettert fast auf Rekordhöhe


Neu 2010-08-14:

[20:00] Die Windräder können nicht weglaufen: Erste Stadt plant Steuer auf Windkraftanlagen

Eine kleine Stadt in Ostdeutschland bereitet der Erneuerbare-Energien-Branche große Sorgen. Als erste Kommune will das brandenburgische Luckau eine Steuer auf Windkraftanlagen einführen. Regionalpolitiker rechnen mit Widerstand der Betreiber - weil deren Rendite in Gefahr wäre.

Die brandenburgische Stadt Luckau will das Wachstum von Windparks durch eine Steuer begrenzen und zugleich neue Einnahmequellen erschließen. Es gebe im Stadtgebiet bereits etwa 30 Anlagen, weitere 19 sollten hinzukommen, sagte Bürgermeister Gerald Lehmann (parteilos) am Freitag der Nachrichtenagentur dpa.

Diese "Verspargelung" der Landschaft habe ihre Grenzen, sagte er und bestätigte einen Bericht der in Frankfurt an der Oder erscheinenden "Märkischen Oderzeitung".

Mit dieser Argumentation kann man eine solche Steuer super rechtfertigen. Wen stören die vielen Windräder denn nicht, sie sind schon eine echte Landschaftsplage.


Neu 2010-08-09:

[20:45] Der Weizen-Spike ist schon zusammengebrochen: Spekulanten erleiden beim Weizen herbe Verluste


Neu 2010-08-07:

[18:15] Die nächsten Spekulationsobjekte: Korn und Kakao außer Kontrolle


Neu 2010-08-06:

[14:15] Geht gerade exponentiell hoch: Aktueller Weizenpreis in Euro je Tonne

Dieser Spike wird einmal crashen.


Neu 2010-08-05:

[19:00] Aus Angst vor steigenden Nahrungsmittelpreisen verbietet der Regierungschef die Getreideausfuhr: Russlands Premier Putin versetzt Weizenmarkt in Panik

Es geht schon los mit den steigenden Nahrungsmittelpreisen.

[21:00] Weizen +71% seit Juni 2010


Neu 2010-08-03:

[15:30] Experten sprechen von der rasantesten Weizenrally seit 1972: Getreidekrise: "Spekulanten jagen, was sich bewegt"

[12:30] Die Energie-Inflation kommt auch wieder: Öl kostet wieder mehr als 80 Dollar

[12.15] Die Metalldiebstähle beginnen wieder: Unbekannte stehlen rund 100 Tonnen Edelstahl


Neu 2010-08-01:

[11:30] Die nächste Preiswelle: Weizen verteuerte sich in einem Monat um 30 Prozent


Neu 2010-07-21:

[13:00] Etwas für die Solarschafe: Feuerwehr warnt vor Solaranlagen

Stromschlaggefahr für Einsatzkräfte
Für die Feuerwehr stellen die in Zukunft vorgeschriebenen thermischen Solar- und auch die nicht vorgeschriebenen Photovoltaikanlagen eine neue Herausforderung dar. Beim Löschen werde es sehr schwer unter die Dachhaut zu kommen, sagte Alfred Pölzl von der Feuerwehr Graz.

In Deutschland ließ die Feuerwehr aber bereits Häuser kontrolliert abbrennen, weil die Module den Zugang zum Dach versperrten und die Gefahr eines tödlichen Stromschlags für die Einsatzkräfte zu groß war.

Noch besser: die Feuerversicherung sollte bei einem Haus mit Solaranlage den Versicherungsschutz verweigern. Damit kann die Bank die Hypothek kündigen, denn eine gültige Feuerversicherung ist Kreditbedingung.


Neu 2010-07-15:

[11:30] 2010 geringere Ernten? Droht ein neuer weltweiter Preisschock bei Getreide?


Neu 2010-907-14:

[5:45] Sehr gut: "grün" gegen "grün": Windparks bricht Fundament weg

Dem Ausbau der Offshore-Windenergie in Deutschland droht eine weitere Verzögerung. Das Bundesamt für Naturschutz hat Bedenken gegen die derzeit gebräuchlichen Fundamente der Windräder, weil sie die Tierwelt gefährdeten.

Das ist wohl ein Kampf grüne Profitgeier gegen grüne Fundamentalisten, die gerne in die Steinzeit zurück möchten - aber weiter vom modernen Staat bezahlt.


Neu 2010-07-07:

[20:30] Holz-Gold? Holz statt Gold

Holz ist ein vielseitiger Grund- und Werkstoff, der auch als Energieträger eingesetzt wird. Die Nachfrage steigt. Elite-Unis wie Yale und Harvard zeigen, wie sich hohe Renditen in diesem Bereich erwirtschaften lassen. Doch ist das Investment für normale Anleger geeignet?

Yale und Harvard haben ihre eigenen Probleme mit den Investments - Riesenverluste. Was hier vorgestellt wird, sind Beteiligungen an Ertrags-Plantagen ausserhalb Europas für den Export. Nur nur dass dabei meist immer nur die Initiatoren und Verkäufer profitieren - wie bei allen ähnlichen Schemas. Darüberhinaus stellt sich die Frage, ob in einer Depression diese Hölzer für Möbel, etc. noch gefragt sind.

Die einzige sinnvolle Holz-Investition ist Wald im eigenen Land - auch als Brennholz für Zeiten mit Importproblemen bei Öl zu verwenden - heizen muss man. Dabei kauft man allerdings nicht bequem ein Papier, sondern ein Stück Land, das man auch bewirtschaften muss. Ist eigentlich nur für Millionäre interessant und viel Arbeit.

[21:15] Leserkommentar-CH:
Wenn man den Wald wieder wie früher mit Pferden bewirtschaften muss, dann wird`s aber hässlich. Das ist eine grausam harte Arbeit. Besser EM kaufen oder das Kleinholz am Boden zusammen suchen.
 

[9:45] „Drei Tage“ würden dadurch gespart: Der Sündenfall von BP: "Das war menschliche Blödheit"

Interne Emails von BP zeigen: Schlampereien, Zeitdruck und Gier gingen der Explosion der „Deepwater Horizon“ voraus. Den Betreiber Transocean trifft keine Schuld, sagt ein österreichischer Offshore-Pionier.

Das eingesparte Geld hat man in eine teure "Grün-BP" Imagekampagne gesteckt. Und jetzt?

[15:00] Leserkommentar-DE - wo bleiben die NGOs?

Wie so oft- Sie treffen den Nagel auf den Kopf mit Ihrem Kommentar!
Was jetzt!!!
Man hört nichts in den Medien. Wenn überhaupt über Zahlungen und die wirtschaftliche Situation von BP. Wo sind die Umweltverbände und Greenpeace??? Millionen Liter Öl, Chemie von BP ins Meer, u.s.w.
Alles scheißegal oder was??

Wo sind die korrupten, scheinheiligen Öko-Spinner, die wegen jeder Blechdose, Kuhfürzen oder einem Waschen des Automobiles zuhause einen Aufstand machen?? Haben die nicht beim Versenken einer Shell- Bohrinsel wochenlang Terror gemacht??
Haben diese zu viel BP- Aktien oder werden diese geschmiert? Hier stinkt nicht nur das Öl und die Chemie von BP zum Himmel!

Alle abgeschmiert?


Neu 2010-07-02:

[12:00] Leserzuschrift-DE - BP Oil Spill:

http://home.comcast.net/~lcmgroupe/2010/Article-Sultans_of_Swap-British_Petroleum.htm

Nehmen Sie doch bitte zur Kenntnis, dass und anbei, wie stark sich der Oil Spill auf die Finanzmärkte und damit die Weltwirtschaft auswirken werden. z.B. im Finanzierungs-und Derivate-Bereich, mit dem BP massiv verquickt ist

Wir sind erst am Anfang der Geschichte, lesen Sie bitte Jim Sinclair's Aussagen und bitte schauen Sie die Kreis - Grafik an, und insbesondere, an welchem Punkt der Entwicklung wir noch stehen.

Hartgeld.com ist kein Universalmedium, sondern befasst sich laut Motto mit Gold, Silber, Krise. Derzeit ist diese Verschmutzung durch BP nicht "krisenwirksam", also wird darüber nur zurückhaltend berichtet. Sollte sie krisenwirksam werden, wird es anders aussehen.


Neu 2010-07-01:

[13:15] Halbjahresbilanz Rohstoffe: Gold überstrahlt (fast) alles

Weil Gold Geld ist. Auch das Handelsblatt beginnt es hoffentlich zu verstehen.


Neu 2010-06-30:

[8:30] Was es alles gibt: Betrunkener Händler treibt Öl-Preis auf Jahreshoch


Neu 2010-06-29:

[19:30] Einige Agrar-Rohstoffe ziehen schon an, folgt der Rest? Spekulanten treiben Kaffee- und Kakaopreise hoch


Neu 2010-06-28:

[16:30] Neues Nordsee-Öl? Forscher stoßen auf riesiges Ölfeld in der Nordsee

[19:15] Leserkommentar-AT - Die europäische Ölabhängigkeit ist gelöst!

Leider steht hier der tägliche Ölverbrauch in Europa mit 15 Millionen Barrel gegenüber!
Weltweit werden 80 Mio Barrel am Tag gefördert.
Pro Jahr werden ca. 30 Milliarden Barrel weltweit benötigt.

Europa braucht 20 Tage kein Öl kaufen, hurra.

Alle Medien schreiben aber über diesen großartigen Fund und keiner hat sich die wirkliche Dimension angesehen.

Aber auf Hartgeld haben wir ja schon gelernt das man dem Main Stream nicht immer alles abkaufen sollte.

Ein paar Peanuts wird man aus dem neuen Feld schon herausholen.
 

[6:15] Die Chinesen kaufen alles Altpapier: Mit Altpapier lässt sich wieder Geld verdienen


Neu 2010-06-21:

[9:30] Nach dem Staatsbankrott können die Solarschafe ihre Silizium-Wafer als Brotbelag fressen: Sonnenenergie wird unbezahlbar

Sonnenenergie wird immer populärer - und damit unbezahlbar. Weil die Förderungen auf Jahre garantiert sind, summieren sich die Folgelasten mittlerweile auf hohe zweistellige Milliardenbeträge. Selbst die Branche erkennt, dass es so nicht weitergeht.

Das werden alles "Stranded Investments", da politisch bald nicht mehr tolerierbar.

Leserkommentar-DE: Sie liegen, wie fast immer, 100% richtig. Bei Ihnen seit über einem Jahr fast wörtlich so zu lesen, jetzt "bemerkt" es der Mainstream.

Heute früh hat mich ein Planer einer "Ökoenergieanlage" angerufen, um mich als Investor in dieses Ding zu gewinnen. So blöd sind diese Solarschafe, dass sie sogar noch den "Feind" keilen wollen - oder so desperat, weil sich keine Investoren mehr finden?WE.

[20:30] Die Auswirkungen des Ökostrom-Irrsinns: RWE erhöht Strompreise ab August

Einmal wird das Volk sagen: genug, ist genug. Dann verschwindet dieser teure Irrsinn schnell.

[11:30] Leserkommentar-DE dazu:

Schon allein die zu erwartende Hyperinflation wird real die garantierten Einspeisevergütungen zu nichts schwinden lassen. Auch die Abschreibungen werden real wertlos. Die Vermögenswerte von Solaranlagen werden in Abhängigkeit von der Geldentwertung geradezu verdampft. Und die Solarindustrie wird zusammenbrechen, selbst wenn an der jetzigen Förderung festgehalten wird.

Wer auf solche politische Versprechen langfristig baut, baut auf Sand.

[18:00] Leserfrage-DE - zum "Verdampfen" der Solarinvestition:

Es bleibt die Frage offen, wie es sich denn dann mit den auf diese Nonsens- Anlagen (Subventionspiraterie) genommenen Krediten verhält- wird die Bank den Kredit sofort fällig stellen - evtl. Nachbesicherungen verlangen ? (Grundbuch: Hypothekenschuld ?). Wird dem "Solarbauern" mit angeschlossenem Kuhstall alles gepfändet ? Was, wenn der Staat rückwirkend doch die versprochene, unzumutbare "Mond- Einspeisevergütung" kassieren wird - (so wie in Spanien) denn auf diese beruht ja das Werbeprospekt-Finanzierungsmodell.

Laut Klima-Artikel erwarten uns nach der Währungsreform 50..110% Kreditzinsen. Noch Fragen?

[18:00] Leserzuschrift - Solarstrom:

Sie haben ja sooo Recht mit der Kritik an den Wahnsinns-Subventionen des Solarstroms. Aber stimmen Prognosen, dass dieser Wahnsinn mal kippt? Im Moment lachen die Bauern darüber, die überall in Deutschland die Scheunendächer mit Solarpanelen bedacht haben und sich dumm und dämlich verdienen. Sie kriegen z. T. über 50 Cent pro KW/H VERTRAGLICH GARANTIERT 20 Jahre lang! Wie soll das gekürzt werden? Schön wär's.

Nicht mehr lange lachen sie. Siehe Zins-Kommentar oben. Auch die "vertraglich" 20 Jahre "garantierten" Subventionen können per Gesetz abgeschafft werden, siehe Spanien.

[18:30] Leserzuschrift-DE - Solar-Subventionen:

An alle Zweifler mal aus juristischer Sicht: Subventionen vermitteln einen Rechtsanspruch SOLANGE SIE GEWÄHRT WERDEN. Es besteht aber KEIN ANSPRUCH AUF GEWÄHRUNG. Der Staat kann jederzeit die Subvention streichen ohne dabei rechtswidrig zu handeln. Wer hier dennoch an den Staat glaubt, hat entweder das Subventionsrecht nicht kapiert oder ihm ist einfach nicht zu helfen.

Ich habe das versucht, z.B. einem Nachbarn zu erklären. Er weiß, dass ich Jurist bin, er kann sich aber trotzdem nicht vorstellen, dass es stimmt was ich sage. Klar - er hält ja sowieso alle für dumm, die keine PV-Anlage finanzieren.
You are all doomed (WE), der Staat ist schlimmer als Judas, denn er kennt KEINE REUE!!

Ob solche Subventionen gewährt oder zurückgezogen werden, hängt genaugenommen von den politischen Kräften ab. Diese Solar-Schafe sind eine profitierende Minderheit, die Masse der zahlenden Konsumenten die Mehrheit. Wer wird langfristig siegen? Die Minderheit hat ihre Subventionen auf Kosten der Mehrheit nur mit Lobbyismus und List errungen, aber sie bleibt eine Minderheit.


Neu 2010-06-20:

[18:45] Interessant: EU stellt sich auf Engpässe bei wichtigen Rohstoffen ein


Neu 2010-04-08:

[16:00] Mit freundlichen Grüßen an alle PV-Affen: Solar-Klärwerk auf Fehmarn – Zustand der Solarmodule nach 20 Jahren


Neu 2010-04-07:

[11:15] Dr. Copper zeigt Inflation an: Kupfer kostet mehr als 8000 Dollar


Neu 2010-04-06:

[18:00] Der Hamburger Rohstoffpreis-Index lag im März um 52 Prozent über dem Wert vom März 2009: Rohstoffe so teuer wie Mitte 2008

Die übergrosse Nachfrage kann es eigentlich nicht sein. Es ist daher Spekulation und Flucht aus dem Papier. 


Neu 2010-04-01:

[20:30] Eisenerz +100%: 30.000 Stellen in der Stahlindustrie in Gefahr

Eisenerz ist ein Realwert, kein Papierwert wie Dollar oder Euro. Da braut sich offenbar eine Hyperinflation im Rohstoffbereich zusammen.
 

[16:00] $83: Ölpreis auf höchstem Stand seit Oktober 2008

Ölprodukte wie Kunststoffe explodieren gerade im Preis wurde mir gerade erzählt.
 

[16:00] Leserzuschrift-DE - Bauboom bei Wasserkraftwerken:

Kurz vor früheren Hyperinflationen wurden noch jede Menge Wasserkraftwerke gebaut. 1922/23 und 1947/1948. 2010 ist die Nachfrage nach neuen Turbinen sehr stark in die Höhe gegangen.

Ein Indikator auch diesesmal?


Neu 2010-03-31:

[15:00] Peak Oil wirkt sich bereits aus: Langer Abschied vom billigen Sprit


Neu 2010-03-30:

[21:00] PREISE WERDEN BALD EXPLODIEREN: Minenkonzernen gelingt Revolution im Eisenerzhandel


Neu 2010-03-29:

[20:00] Die Verlegung von Nord Stream beginnt endlich: So kommt die Ostsee-Pipeline auf den Meeresgrund


Neu 2010-03-04:

[10:30] Marktmanipulation oder Vorbereitung auf Hyperinflation? Banken sichern sich Lagerhäuser


Neu 2010-03-03:

[11:45] Von wegen Agrar-Versorgungssicherheit: Bauern sichern Lebensmittelmittelversorgung?


Neu 2010-03-02:

[9:30] Öl auf $150? Wirtschaft fürchtet neue Ölpreisrekorde

Die Investitionen in neue Öl- und Gasfelder gehen zurück. Experten warnen, dass Preiserhöhungen die beginnende Konjunkturerholung ersticken könnten. Selbst die Rekordmarke von fast 150 Dollar je Barrel scheint nicht mehr außer Reichweite.

Die "Experten" wissen gar nichts. $150 Öl und höher ist in Reichweite - dann wenn die Währungen kollabieren. Denn Öl ist ein "hard asset", obwohl es flüssig ist.


Neu 2010-02-23:

[19:00] Wieder ein Rohstoff der steigt: China treibt Kohlepreis


Neu 2010-02-16:

[12:45] Leserzuschrift-DE zu Diamanten:

Ich möchte alle Investoren vor Diamanten warnen. Über 50 % aller Diamantenumsätze weltweit gehen auf das Konto der Fa. De Beers. Diese ist mittlerweile sehr hoch verschuldet, weil sie viele Firmen aufgekauft hat, nur um die Preise künstlich oben zu halten und die Konkurrenz auszuschalten. Es gibt weltweit mehr Diamanten als Farbsteine! Ich habe als Goldschmied bis vor kurzem meine Diamanten aus der Ukraine bezogen. Geht jetzt nicht mehr, aufgekauft, ich denke mal von eben dieser Firma. Die Banken müssen De Beers immer weitere Kredite geben, da sonst das Kartenhaus zusammenfällt. Fazit: Hast du 1000 Euro bei der Bank Schulden, hast du ein Problem. - Hast du 10 Millarden Schulden bei der Bank, hat die Bank ein Problem...Wenn diese Fa. Pleite geht,- und das wird sie, sind diese "Anlagen" wertlos !


Neu 2010-02-15:

[17:30] Auch Diamanten steigen leicht im Preis: Diamond Index

Leserkommentar-DE: Vielleicht ein interessanter Blick auf die Preisentwicklung des etwas anderen Hard-Assets: Wie’s ausschaut, flüchten Anleger jetzt in alles, was Bestand hat.

Noch steigt der Index nur leicht. Diamenten sind ein reines Experten-Investment, aber als Fluchtwährung sehr gut, da hohe Wertdichte.


Neu 2010-02-06:

[18:00] Das sind "Ressourcen": China ordert für 60 Milliarden Dollar australische Kohle


Neu 2010-01-12:

[20:45] Extrem verteuerte Rohstoffe könnten 2010 globale Konjunkturerholung abwürgen: Fataler Krisenkreislauf


Neu 2010-01-10:

[8:30] Ist es wirklich so? Diktator Peak-Oil: Warum das Öl die Welt regiert

Wer die aktuellen Geschehnisse auf der Welt verstehen will, sollte einen Blick aufs Öl werfen - dann wird möglicherweise manches sehr viel klarer.

In Boom-Phasen stimmt es wirklich. Aber in Zeiten der wirtschaftlichen Schwäche sinken die Rohstoffpreise stärker als alle anderen Preise. Man braucht sich nur das Verhalten der Russen in Abhängigkeit vom Ölpreis ansehen.

Es könnte einfacher sein: Sie wissen es sehr genau, sie dürfen es nur nicht sagen. Es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass "der Minister alles über Peak-Oil weiß. Er kann nur nicht darüber sprechen, weil sonst die Wall Street crashen würde." wie David Fridley, ein früherer Kollege des US-Energieministers Steven Chu es auf den Punkt brachte.

Hier sieht man, worum es wirklich geht: die Finanzmärkte nicht crashen zu lassen. Diese haben heute offenbar mehr Bedeutung als das Öl.


Neu 2010-01-08:

[16:00] Die permanente Geldversenkung: Studie prophezeit enorme Kosten für Elektroautos

Gehört Elektroautos die Zukunft? Experten hegen Zweifel: Laut einer neuen Studie werden die Batterien selbst in zehn Jahren noch viel zu teuer sein. Auch das Problem mit der geringen Reichweite werde bis dahin kaum gelöst. Die einzige Chance für Elektroautos sei deshalb umfangreiche Staatshilfe.

Da können die noch Jahrzehnte daran arbeiten, die Energiebilanz der Batterien wird kaum besser. Natürlich soll wieder einmald er Staat subventionieren.


Neu 2010-01-06:

[11:30] Pensionsfonds gehen in Öl: Energiemarkt wird zum Spielball der Spekulanten


Neu 2010-01-04:

[17:15] Der Ölpreis reagiert schon auf die "Erderwärmung": Kälte treibt Öl über 80 Dollar

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at