Zentralbanken / Währungen allgemein - 2010

Diese Seite bringt Informationen über die Zentralbanken und zum Thema Währungen.

Neu 2010-12-09:

[18:45] Sogar der Mainstream berichtet schon so kritisch: Sollen Notenbanken abgeschafft werden?


Neu 2010-12-07:

[6:45] Krisenfrei: Neuer Goldstandard - Neues Goldverbot?


Neu 2010-12-02:

[19:30] Fed, EZB, SNB alles die gleichen Gelddrucker: Economiesuisse warnt vor den Folgen der neuen Geldpolitik

«Gigantische Blase» oder Inflation – EZB, Fed und SNB im gleichen Boot
Die ultraexpansive Geldpolitik werde mittelfristig hohe Kosten verursachen, meint der Schweizer Wirtschaftsdachverband in einem Diskussionspapier warnend. Ohne Gegensteuer drohten neue Preisblasen und eine globale Inflation.

Daher sind ihre Währungen alle Toilettepapier, das nur noch abgestossen werden muss.


Neu 2010-11-21:

[21:15] Leserfrage-DE - ...Wie sieht der Goldstandard praktisch aus?

Wo bleibt dann das Onlinebanking, die EC-Karte, wie soll ich meine Handyverträge bezahlen? gibt es überhaupt so viel Metall dafür, dass jeder seinen Teil davon haben kann???...

Alle diese Dinge sollten funktionieren (falls die Anbieter nicht vorher untergegangen sind). Konten gab es auch im Goldstandard. Statt Banknoten kann man auch Goldmünzen haben, kleinere Münzen sollten generell aus Silber sein.

Die heutige Konsumwelt wird aber untergegangen sein, denn neben Gold steigen auch alle essentiellen Güter massiv im Preis. Je weniger Gold vorhanden ist, umso mehr. Man wird primär für das Essen arbeiten müssen. Importe müssen in Gold bezahlt werden, bei einem Handelsbilanz-Defizit fliesst dieses ab und die Zinsen steigen massiv.


Neu 2010-11-19:

[19:45] Wenn Zentralbanker streiten: Die verlorene Generation

Eigentlich ist Dominique Strauss-Kahn als Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF) für die globalen Probleme zuständig. Doch bei diesem Kongress der Europäischen Zentralbank spricht der dominante Franzose über die regionalen Probleme eines Staatenbunds, in dem er groß geworden ist: über Europa. "Die schuldengeplagte EU muss die Ketten der Wachstumsschwäche sprengen und die europäische Integration forcieren", sagte Strauss-Kahn am Freitag in Frankfurt.

Also wie gewohnt: Wachstum über alles. Bis zum bitteren Ende (des ZB-Goldes).

[20:15] Von Ben war ja nichts anderes zu erwarten: Bernanke verteidigt das Fluten der Märkte mit Geld


Neu 2010-11-18:

[6:30] Die NZZ zu einem neuen Goldstandard: Gold wäre ein unbestechlicher Richter im Währungskrieg


Neu 2010-11-16:

[9:00] Dauert nicht mehr lange: Ron Paul: Zentralbankwesen und Fiatgeldsystem sind nicht reformierbar!


Neu 2010-11-15:

[19:00] Wie wollen die das ohne Gold machen (hat Gordon Brown verkauft)? Schöne Neue Welt: Führt Großbritannien den Goldstandard wieder ein?


Neu 2010-11-14:

[16:30] Noch ein Goldstandard-Artikel in der Welt: Als das Gold noch das Maß aller Dinge war

[13:15] Pro Goldstandard: Thorsten Polleit: Das System sollte sich am Goldstandard orientieren

[16:30] Zwei Goldstandard-Artikel in der Welt an einem Tag, von einer ganzen Serie. Wir wissen ja, dass Springer im "Währungsreform-Camp" ist. Will man da die Leser, diesesmal "die Elite" auf etwas vorbereiten? auf eine neue DM mit Goldstandard etwa?
 

[13:15] Leserzuschrift-AT - Die Viererbande:

FED = Fraternity of Evil Doers

BOE = Bank of Egoists

BOJ = Bank of Jokers

EZB = Euro-Zerstörungs Bank


Neu 2010-11-13:

[20:30] Bald: Rückkehr auf die Weltbühne: Gold ist die Weltwährung der Handelsmärkte

[10:00] Llewellyn H. Rockwell: The Gold Standard Never Dies


Neu 2010-11-11:

[13:00] Einflußreicher chinesischer Ökonom fordert Goldstandard für internationalen Handel: „Da rollt ein Feuerball auf uns zu“

[13:00] Malaysias-Ex-Präsident fordert Goldstandard: "Der Handel mit Währungen muss unter Strafe gestellt werden"

Die Goldstandard-Dampfwalze rollt also an und wir bald alles Papiergeld niederwalzen.
 

[7:00] Fiat-Papier geht gemeinsam gegen Gold unter: Der Tod des US-Dollars – Die Welt steht am Rande einer globalen Währungskrise


Neu 2010-11-10:

[13:30] JETZT IST DIE WAHRHEIT RAUS: Weltbank-Chef: "Goldpreis ist ein Riesenproblem"

Die Verwendung von Gold als alternative Anlagemöglichkeit sei ein Warnsignal, sagt Robert Zoellick. Es bedürfe einer Lösung durch die Politik. Eine Rückkehr zu einem starren Wechselkurs-System will er nicht.

"Die da oben" sind also in heller Panik, dass bald eine generelle Flucht aus ihrem Fiat-Papier in Gold losgeht. Die Politik wird das nicht lösen wollen, der Markt wird es tun.

[13:45] Gold hat bisher immer gewonnen: Das neue alte Geld

[15:45] Peter Boehringer: Gold als Geld: der ignorierte Elefant im Raum
 

[12:45] Der Platin-Investor - Zoellik und der Goldstandard:

Jemand wie Zoellik weiß, dass ein Goldstandard nicht auf M3, sondern nur auf M0 anzuwenden ist und er weiß auch, dass:

1) Ein M0 Goldstandard tatsächlich eine Währung konsolidieren kann, diese Forderung ist also vollständig fachlich valide

2) Die Globalisierung dadurch massivst eingeschränkt würde, weil kein Dauerdefizitimporteur mit Gold zahlt, bzw. es ihm ausgeht; die Kontextzielsetzung, ein Goldstandard sei eine Rettung vor Protektionismus ist daher GROTESK, ein Goldstandard ist in Wahrheit Turboprotektionismus.

Deshalb hat er WOHL ABSICHTLICH, den Verreissern ein valides Argument gegeben, um den Goldstandard verreissen zu können.

Hinter den Kulissen wird sicher über einen Goldstandard nachgedacht. Die Zoellick-Aussage war sicher eine Art von Versuchsballon.

Eines ist aber klar: wenn ein heutiger Nettoimporteur dieses Verhalten nicht abstellt, ist blitzartig das Gold weg. Aber es kommt ohnehin, sobald nicht mehr für grünes oder andersfarbiges Papier geliefert wird. Auch die Goldpflicht für Importe.


Neu 2010-11-09:

[18:15] Ein Goldpreis von 40.000 Euro wäre notwendig: Rückkehr zum Goldstandard: Ausweg oder Mythos?


[12:30] Wieder ein Verriss in der FTD: Die Geldrevolutionäre

Hier tummeln sich auch die üblichen Hobbyökonomen, Goldhändler, Verrückten und Verschwörungstheoretiker. Der "Finanzexperte" Walter Eichelburg etwa, der immer wieder über zuverlässige Informationen zu verfügen glaubt, dass die Bundesregierung bereits heimlich eine neue D-Mark drucken lasse. Doch nach und nach verlagerten sich die Suchergebnisse auf Artikel großer Nachrichtenwebsites. Plötzlich sind es nicht mehr die User Goldmaid_78 oder Silberfinger, die anonym über eine Kernschmelze des Finanzsystems diskutieren. Man hört die Stimmen der Kritiker nun auch im Frankfurter Westend.

Passt auf ihr FTD Lohn- und Schuldsklaven: wehe wenn das Gold richtig ausbricht, der WÄhrungsreform kommt und eure Kreditzinsen auf 100% gehen.
 

[8:00] Leserfrage: könten die Zentralbanken nicht einen "Beschiss-Goldstandard" einführen?

Dieser in der Art, das eine (viele, alle) Währung an den Goldpreis nur 'gekoppelt' wird, so wie manche Staaten ihre Währung an eine andere "koppeln"?

Damit bräuchten sie selbst nicht so viel Gold selbst zu halten - und die Absprachen zur Preismanipulation wären einfacher und effektiver (weil im Interesse dann nun wirklich aller). Mit begleitender Gesetzgebung gegen Geldwäsche (Mengenbeschränkungen bei Goldhandel) würde der tägliche Druck erheblich vermindert.
Klar, auf Dauer würde auch das schief gehen, aber könnte es dem System nicht dadurch noch einige Monate (oder Jahre) an Zeit verschaffen?

Es ist wahrscheinlich, dass sie das versuchen werden. Jedoch wird ihr Gold dann schnell abfliessen und ihre Währungen crashen wieder.

Nicht vergessen: wenn diese Papier-Bubble platzt, wird man überall genauso vorsichtig sein, wie man heute vertrausensselig ist.


Neu 2010-11-08:

[21:00] In Wirklichkeit haben sie die Hosen voll: Notenbanken wollen beruhigen

[11:15] Ist bald vobei: Ungedecktes Fiat-Geld führt zur Knechtschaft

[20:30] ZOELLICK : "DIE MÄRKTE NUTZEN GOLD ALS MONETÄRE ALTERNATIVE": Goldstandard soll den Währungskrieg schlichten

Dann ist es also mit Fiat-Money so gut wie vorbei - die heutige Entwicklung des Goldpreises zeigt es.

[17:30] DEMOKRATTLER IN HELLER PANIK: Gold darf kein Maßstab für Devisenkurse sein

 

[8:45] Es geht also nicht mehr weiter mit dem Fiat-Money: World Bank chief moots return to gold standard

World Bank chief Robert Zoellick on Monday urged the world's leading economies to consider returning to a modified gold standard as fears of an upcoming currency war mount.

The bank boss promoted a system that is "likely to need to involve the dollar, the euro, the yen, the pound and a renminbi that moves towards internationalisation," in a letter published in the Financial Times.

Der Gold-Standard wir also hinter den Kulissen von Weltbank & co bereits angedacht. Und man sieht, dass es so nicht mehr weitergeht, dass die Papiergelder zu Staub zerfallen - sobald der Goldpreis richtig ausbricht.

"Dort oben" ist man sich also schon klar darüber, dass neue Fiat-Währungen nicht mehr akzeptiert werden. Die Frage ist nur, hat man genügend Gold für einen Goldstandard und ist man gewillt, die Einschränkungen, besonders beim Staat in Kauf zu nehmen?

[9:30] Zerohedge dazu: World Bank President Robert Zoellick Calls For Return To "Old Money" Gold Standard

[11:15] Kommt eine weltweite Währungsreform? Weltbank-Chef fordert neuen Goldstandard

[11:30] Leserfrage-DE - Wie würde sich ein Goldstandard auf uns Goldbugs auswirken? Könnte es dadurch zu einem Goldverbot kommen?

Günstig wirkt es sich aus, denn die Goldbugs werden die Einzigen sein, die ohne Haircut davonkommen. Ein Goldverbot ist mit einem Goldstandard definitiv nicht möglich, denn der Goldstandard erlaubt die jederzeitige Umwechslung von Papiergeld in Gold zum Fixkurs.

[11:30] Der Grossschreiber zum Goldstandard:

ES WIRD NOCH EINE ZEITLANG DAUERN. DIE MASSE HAT NOCH GAR NIX AUF DEM RADAR. GOLD WIRD GERADE WIEDER GEBREMST.
ABER IM NÄCHSTEN FRÜHJAHR KOMMEN VERHEERENDE ZAHLEN UND DIE REALWIRTSCHAFT WIRD DEUTLICH SCHLECHTER, DANN KANN DIE PANIK KOMMEN UND DIE GROSSE FLUCHT INS GOLD.

DEMOKRATEN WERDEN NIEMALS EINEN ECHTEN GOLDSTANDARD DULDEN, DAS WÄRE DEREN TOD. HÖCHSTENS SO EINE SCHWEINEREI WIE DAMALS BEI ROOSEVELT.

Wann es passiert, kann man nicht so einfach vorhersagen. Sobald die Goldpreisdrückung zusammenbricht, ist es vorbei.

Einen Goldstandard nur nach Aussen und innen Goldverbot wie bei FDR? Wird diesesmal nicht funktionieren, da ein massiver Haircut bei den Sparern notwendig ist. Diese werden einen Aufstand machen und versuchen, an alles Gold zu kommen, was greifbar ist. Die "Demokratten" wird man dem Volk opfern.


Neu 2010-10-28:

[9:30] Bald Heizmaterial: Sprott: Fiatwährungen auf dem Scheiterhaufen, Eric Sprott On Bonfire of the Currencies


Neu 2010-10-26:

[13:30] Heutige Zentralbanker im Währungskrieg: “Wenn Du eine Billion druckst, druck ich auch eine”

[12:30] Ist denen egal: Im Gespräch mit James Turk: Abwertungswettlauf wird Mittelklasse zerstören


Neu 2010-10-10-25:

[15:15] Juristische Kuriositäten: Wem gehört eigentlich Geld?

Man sollte besser fragen, wer kontrolliert den Wert des Geldes: Zentralbanken und Staaten.


Neu 2010-10-14:

[10:30] Man wehrt sich schon gegen die Geldflut aus dem Westen: Los geht´s: Schwellenländer führen Kapitalsteuern und Kapitalkontrollen ein!


Neu 2010-10-08:

[15:00] Presse: Wie Werte von Währungen entstehen

[9:30] Währungskrieg wie ab 1931? Als der Welthandel zusammenbrach


Neu 2010-10-07:

[19:15] WIWO: Die schwarze Messe der Geldschöpfung


Neu 2010-10-06:

[20:00] Dieser "Krieg" wird nicht lange dauern: Drohender Währungskrieg gefährdet Weltwirtschaft

Der Finanzkrise folgt ein womöglich fataler Abwertungswettlauf der Währungen. Denn den Regierungen scheint inzwischen jedes Mittel recht, um die heimische Industrie zu stützen - auch die Schwächung der eigenen Währung. Experten warnen vor einer Kettenreaktion.

Dieser "Krieg" ist jeweils so lange möglich, bis die eigene Währung in Panik abverkauft wird. Dann muss auf 180° gegengesteuert und die eigene Währung mit hohen Zinsen und massiven Einsparungen "gerettet" werden. Kommt immer wieder vor. Aber per Abwertung hat sich noch nie ein hochverschuldeter Staat saniert - weil die Zinsen explodieren.

Der Goldpreisanstieg ist vor allem in USD bedenklich schnell und kann jederzeit eine Panikflucht aus allen Währungen in Gold auslösen.

Das wird das Endergebnis dieses "Krieges" sein: Antal Fekete On Why The Gold Standard Must Be Rehabilitated


Neu 2010-09-28:

[15:45] Gut für Gold: Brasiliens Finanzminister: Welt in neuem Währungs- und Handelskrieg


Neu 2010-09-27:

[13:45] Beggar thy Neighbour: Die Angst vor einem Abwertungswettlauf

Seit der grossen Depression war klar: Wenn alle ihre Währungen schwächen, verschärft das die Krise. Jetzt hat Japan das Tabu gebrochen. Weitere werden folgen. Als Folge verteuern sich das Gold und der Franken.

Sollen sie nur: Gold und Silber wird es guttun.


Neu 2010-09-16:

[10:00] Die Niedrigzinspolitik der Notenbanken sei zwar für viele Regierungen praktisch, da sich die Staaten leichter verschulden könnten: Allianz warnt vor dauerhaft niedrigen Zinsen

Das sagte der Chef der Allianz Lebensversicherung, Maximilian Zimmerer, der «Süddeutschen Zeitung» (Mittwoch). «Aber es ist wie im Sport, das Herz eines Läufers ist nicht für Doping gemacht und der Markt nicht für dauerhaft niedrige Zinsen.» Zu viel billiges Geld führe keineswegs zum nächsten Aufschwung, sondern zu Inflation.

Bemerkenswert gute Aussage. Die Rache der Märkte kommt mit dem Abverkauf der Währung.


Neu 2010-09-15:

[7:15] Welche "Zinsmacht" hat eine Zentralbank wirklich? Does the Fed Ultimately Control Interest Rates?

Ask any historian of Germany, Argentina, Bosnia, or Zimbabwe why interest rates skyrocketed during their respective battles with hyperinflation. Why were their central banks unable to control borrowing costs?

In the end, central banks can only temporarily distort the savings and demand equation. The more the Fed prints, the higher the eventual rate of inflation will be. If mainstream pundits truly believe the Fed can supplant the entire public and private market for debt indefinitely, then I don’t want to be around when that fantasy inevitably becomes a nightmare.

Die Zinsen so niedrig halten wie jetzt geht also nur eine begrenzte Zeit, dann wir die Währung abgestossen und die Hyperinflation ist da.

Hier ist die "Grenze" schon: John Williams Sees The Onset Of Hyperinflation In As Little As 6 To 9 Months As Fed "Tap Dances On A Land Mine"

Und wenn die Hyperinflation in den USA beginnt, dann wird alles Papiergeld der Welt auch abgestossen.
 

[7:15] Leserzuschrift - Die "Alternativen" der Zentralbanken:

Es heisst immer: Die EZB wird schon die Liquidität wieder abschöpfen, wenn sich Inflation auf dem Markt breit macht...! Es gibt keine Inflation!

Ich sage: Die EZB verleiht für 1% Geld an Banken. Banken kaufen z.B. 10jährige Staatspapiere und machen ca. 2% Marge damit. Punkt. EZB will Geld vom Markt nehmen, weil sie Inflation befürchtet. Banken haben kaum kurzfristiges Geld, weil es in 10järigen liegt. Punkt.

Alternative A)
EZB will die Kohle sehen, Banken müssen Staatspapiere verkaufen, Bunds crashen, Zinsen steigen, Inflation bleibt damit niedrig, Wirtschaft wird abgewürgt, Deflation droht, Arbeitslosigkeit explodiert => EZB-Job war also schlecht! (Gold ist positiv, da Werterhalt)

Alternative B)
EZB will die Kohle sehen, Banken wollen/können Staatspapiere nicht verkaufen, Geld wird am Geldmarkt (kurzfristige Gelder!) sehr knapp, weil die EZB alles haben will, Zins geht rauf, Banken schränken Kreditlinien ein, Inflation bleibt damit niedrig, Wirtschaft wird abgewürgt, Deflation droht, Arbeitslosigkeit explodiert => EZB-Job war also schlecht! (Gold ist positiv, da Werterhalt)

Alternative C)
EZB lügt! Will niemals die Liquidität wieder sehen, weil sonst A oder B drohen, Inflation nimmt an Fahrt auf (wie hoch ist ungewiss - aber zweistellig ziemlich sicher), Staaten entschulden sich über Inflation, Bürger verarmen, weil Löhne nicht mitsteigen => EZB-Job war mies, aber weniger schlecht als A oder B => das Spiel kann von vorne losgehen (Gold ist sehr positiv)

Alternative D)
EZB lügt, Geld bleibt im Markt, der "tipping-point" der Inflation wird verpasst und sie galloppiert los - bis hin zur Hyperinflation, Wirtschaft wird quasi zerstört, Bürger verarmt, Staat entschuldet, Neuanfang des Systems möglich - aber erst in ca. 30 bis 50 Jahren - bis dahin gibt es Gold, Silber, Handfestes und Gegenleistungen für Leistungen. (Gold ist also das letzte Rettungsboot)

Das gilt nicht nur für die EZB, sondern für alle ZBs und wurde immer wieder gespielt - bis zur Währungskrise. Erst dann versucht man, die Währung zu retten.


Neu 2010-08-28:

[7:15] Ist Trichet selbst in das Jackson Hole gefallen? Trichet Says Failure to Cut Government Debt Risks `Lost Decade'

European Central Bank President Jean-Claude Trichet said governments risk a “lost decade” of weak economic growth if they delay reversing the surge in public debt triggered by the financial crisis.

Seinen Euro und das System wird er auch mit Sparen nicht retten können. Da hilft nur eine Währungsreform mit Streichung der Schulden sowie ein Neubeginn mit einer goldgedeckten, neuen Währung - aber nicht mehr dem Euro.

Der Artikel geht auf die Differenzen innerhalb und zwischen den Zentralbanken bei diesem Meeting ein.


Neu 2010-08-20:

[10:00] Man wird damit scheitern: Bancor: IWF plant neue Weltwährung


Neu 2010-08-09:

[12:45] Währungskrieg: Ein Weltkrieg ohne Panzer und Schlachtschiffe

Um unser Geld tobt ein Krieg an den Devisenmärkten. Die USA und China steuern auf einen Währungsstreit zwischen Dollar und Yuan zu, der die Welt nachhaltig verändern wird, schreibt Daniel D. Eckert. Der Euro steht vor seiner Bewährungsprobe.

Durch die heute überall extrem hohe Verschuldung ist das eine der wirksamsten Waffen überhaupt.

Durch einige Mausklicks am Computer kann man sogar eine bisherige Supermacht wie die USA auf der Stelle vernichten. In der Eurozone war es am 7. Mai schon soweit, konnte aber noch einmal abgewendet werden.


Neu 2010-08-05:

[13:30] Niemand möchte die eigene Währung aufwerten: Der weltweite Kampf gegen Devisenspekulanten

Der Yen schießt regelrecht durch die Decke. Der Kapitalmarkt spekuliert auf Interventionen der Japaner. FTD.de erklärt am Beispiel von Brasilien, China, der Schweiz und Südkorea die Erfahrungen mit solchen Deviseneingriffen.

Alle fürchten sie um ihre Exportmärkte. Aber das ist der Sinn des Systems floatender Währungen: wer stark ist, wertet auf und gewinnt durch niedrige Importpreise. Wer schwach ist, wertet ab und wird von der Inflation gefressen. Seine Bonds auch.


Neu 2010-08-03:

[9:00] Zu niedrige Zinsen: Ökonomen richten deutliche Warnung an die Notenbanken


Neu 2010-07-23:

[15:30] Das "Bankenblatt": Die Integrität der Papierwährungen steht in Frage

Experten warnen vor langer Niedrigzinsphase und weiteren Belastungen für die Märkte durch die Schuldenkrise in vielen Staaten. Das Vertrauen in die Weltwährungen werde deswegen weiter schwinden, die Flucht in Sicherheit anhalten. Davon sollte vor allem der Goldpreis profitieren.

Und man liefert gleich die Anlageempfehlung mit: Gold. Dürfen die das schreiben - ist "systemkritisch"? Oder müssen sie plötzlich?


Neu 2010-07-09:

[21:30] Die norw. ZB hat alles Gold verkauft (33,5 t in 2004) und hält nur noch ein paar Barren zu Ausstellungszwecken: Inflation in Norwegen?


Neu 2010-06-30:

[18:00] Was wissen die Russen? Russland erwartet baldige Einführung neuer Welt-Reservewährungen

Eine Welt-Währungsreform? es gibt entsprechende Gerüchte,

[18:30] Neue Reservewährungen bilden sich schon: IMF Discloses Ongoing FX Reserve Rotation Out Of "Developed" Currencies Into Yuan, Ruble And Other Currencies


Neu 2010-06-29:

[19:00] Thorsten Polleit: Ökonom fordert Reform der internationalen Geldordnung


Neu 2010-06-24:

[15:00] Marc Faber: "Ich traue überhaupt keiner Papierwährung"

[13:30] Auf das warten wir: Remonetarisierung von Gold beginnt


Neu 2010-06-21:

[17:15] Wehe, das wissen zu viele: Unser Geld basiert nur auf Vertrauen – und das Vertrauen schwindet


Neu 2010-06-15:

[11:00] Zum Geldsystem: Sparen in den Niedergang

Das schmutzige Geheimnis des Kapitalismus ist, dass entweder der private oder der staatliche Sektor Schulden machen muss, wenn die Wirtschaft prosperieren soll. Wenn aber alle EU-Staaten gleichzeitig sparen, ist der Rückfall in die Rezession programmiert - und damit weitere Steuerausfälle und Defizite.

Es ist nicht ein Geheimnis des Kapitalismus, sondern des Fractional Reserve Banking Systems. Aber auch diese Aufschuldung hat Grenzen:

„Es gibt keinen Weg, den finalen Kollaps eines Booms durch Kreditexpansion zu vermeiden. Die Frage ist nur ob die Krise früher durch freiwillige Aufgabe der Kreditexpansion kommen soll, oder später zusammen mit einer finalen und totalen Katastrophe des Währungssystems kommen soll“ - Ludwig von Mises.

In dieser finalen Katastrophe sind wir jetzt.

[13:45] Leserkommentar-DE dazu:

Völlig richtig - konsequent werden stets die wahren Ursachen in den MSM nicht nur nicht angesprochen, sondern gezielt eine Diskussion darüber unterbunden - stattdessen haben wir Gehirn erweichende, stupide 24h- Diskussionen "Sozialismus vs Kapitalismus" - und man darf den Wald vor lauter hohlen Bäumen und Nebelkerzen (System gewollt) gar nicht erkennen - wir reden hier über Faschismus und Feudalismus, die "Staatsform" hinter der sich die Eliten-Regime bisher immer versteckten, ist doch nur eine lächerliche Farce. Wo und wann wird in den MSM endlich ausführlich der große Ponzi Betrug des Geldsystems angesprochen ??? Wenn sich einmal ein Kritiker wie Prof. B. Senf in eine Plusminus Sendung verirrt, so läßt man ihn nur mit Maulkorb "bellen".

Für die Geld-Wahrheit gibt es die Internet-Blogs.


Neu 2010-06-11:

[14:00] Das haben wir eigentlich schon vermutet: Zentralbanken als Wahlhelfer


Neu 2010-06-02:

[9:15] Die FAZ gegendie ZBs als Diener des Staates: Die geölte Schuldenmaschine


Neu 2010-06-01:

[11:45] Focus schreibt vom Goldstandard: Zurück zu den goldenen Zeiten?


Neu 2010-05-18:

[11:30] Dabei verzögern sie nur ihren Untergang: Ron Paul: Die Hybris der mächtigen und geheimen Zentralbanker scheint keine Grenzen zu kennen


Neu 2010-05-03:

[13:30] Zuletzt kehrt Papiergeld immer zu seinem inneren Wert zurück – und der ist Null: Papiergelddesaster im 20. Jahrhundert


Neu 2010-04-21:

[15:30] Aber leider nicht die westlichen ZBs: Zentralbanken bunkern so viel Gold, wie schon lange nicht mehr


Neu 2010-04-16:

[16:45] Zur Arbeit des IWF: Tschechien: „Der IWF hat uns definitiv geschadet“

Fehleinschätzungen, Vernachlässigung interner Standards und zu hohe Kreditzinsen. Miroslav Singer, Vizegouverneur der Tschechischen Nationalbank, übt deutliche Kritik an der Krisenpolitik des IWF in Osteuropa.

Die sind es also, die alle Staaten einer Region über einen Leisten scheren. Dürfte bei den internationalen Banken ähnlich rein - die gleichen MBAs.
 

[16:30] Allgemeine Hilflosigkeit, was zu tun ist: Notenbanken ziehen aus Krise kaum Lehren

Die Währungshüter haben zur Aufblähung der Kreditblase beigetragen, die in die Finanzkrise geführt hat. Trotzdem machen sie weiter wie gehabt. Galt vorher die Inflation als Hauptfeind der Notenbank, richtet sich nun das Augenmerk auch auf Kreditzyklen.

Gelddrucken ist das Einzige, was die können. Aber eine Bubble rechtzeitig zu stoppen - unmöglich, da politisch nicht opportun.


Neu 2010-03-04:

[16:30] Video zum Geldsystem: Money as Debt 1-5 german Geld aus Schulden


Neu 2010-02-23:

[10:00] Achtung: Vorbereitung für Devisenkontrollen: Ökonomische Dogmen fallen wie Dominosteine

Jetzt sind selbst Eingriffe in den freien Kapitalverkehr für den IWF kein Tabu mehr. Ein Positionspapier des Fonds vom vergangenen Freitag hält fest, dass ein Land dank Kapitalverkehrsbeschränkungen unter gewissen Umständen geringeren Risiken ausgesetzt ist und von einem stabileren Finanzsystem profitiert.

Sobald eine Währung richtig crasht, sind sie da. Auch bei Euro und Dollar. Hier wird nur geistige Vorbereitung dafür getrieben.


Neu 2010-02-02:

[16:15] Etwas Geldtheorie: Geld, Schuld und Crash


Neu 2010-01-26:

[16:30] Der Gold-Banker Thorsten Polleit ist wieder da: Braucht das Währungssystem einen Goldanker?


Neu 2010-01-21:

[7:00] Marc Faber zu den ZBs: Notenbanken sind eine katastrophale Erfindung


Neu 2010-01-19:

[21:00] Die angeblichen Zentralbank-Goldreserven: Welt-Goldreserven

Vielleicht sich bei westlichen ZB noeh ein paar 1000 Tonnen da, oder auch nicht. Der Rest wurde verkauft und verleast.


Neu 2010-01-09:

[19:15] Doug Casey zu Währungen: Doug Casey on Currency Regime Change

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at