Gold & Silber - Minen(-Aktien) - 2011

Informationen über Minen und Investments in deren Aktien. AMEX GOLD BUGS INDEX

Neu 2011-12-28:

[20:00] Guter Zeitpunkt zum Einstieg: Günstiger Einstieg bei Goldminen


Neu 2011-12-26:

[16:00] Als Nebenprodukt bei der Kiesgewinnung: Goldsuche am Rhein


Neu 2011-12-21:

[17:30] Man sucht neue Methoden der Goldförderung: Schwemmgold statt Hardrock


Neu 2011-12-20:

[20:15] Leserfrage - Cash-Quote bei Minen-Depot:

wie hoch sollte aktuell die Cash-Quote in einem Wertpapierdepot sein, um Minenaktien bei weiteren Sell-Offs nachzukaufen?
Vor ein paar Jahren wären aktuell 30-40% sicherlich nicht gefährlich gewesen, da man aber dem EUR und auch USD-Dollarkonten in Euroland nicht mehr trauen kann, muss man wohl die aktuellen Rückgänge der Minen aussitzen oder wenn neues Kapital zur Verfügung durch Einnahmen etc. direkt für Kauf von Minen nutzen.

Es wäre interessant wie Sie und natürlich auch die anderen Leser bzw. Mineninvestoren dies sehen.

Interessant ist auch dieser Artikel von Richard Russel, der davon ausgeht, dass die Minen mit dem Aktienmarkt einbrechen werden und erst später explodieren. 2008 lässt grüßen.

http://kingworldnews.com/kingworldnews/KWN_DailyWeb/Entries/2011/12/17_Richard_Russell_-_I_Will_Stay_with_Gold_%26_Gold_Stocks_to_the_End.html

40% Cash ist sicher etwas viel. Die Minen sind schon eingebrochen, wer im Sommer nicht ausgestiegen ist, muss eben warten, bis die Werte wieder hochgehen. Wem das alles zu viel Risiko ist, soll beim Metall bleiben.

Ganz generell: wir haben noch keinen richtigen Finanzcrash gesehen. Bei einem solchen kollabieren nicht nur die Aktien richtig, auch die Zinsen fahren hoch und die Währungen und Banken kollabieren. Dann kann auch das Goldkartell nichts mehr machen und der Goldpreis fährt hoch, die Minenwerte nach.
 

[14:00] Leserfrage-DE - Aktiendepot bei Direktbank lassen oder zurück zur Sparkasse:

ich bin mehrmals täglich auf Ihrer Seite und möchte Ihnen für die vielen nützlichen Informationen danken.
Aufgrund dieser Informationen stellt sich für mich nun folgende Frage zum Aktiendepot:

Aus Kostengründen habe ich meine Minenaktien von der Sparkasse zur Ing.-DiBa übertragen bzw. dort auch nachgekauft.
Würden Sie aufgrund der schlechten Kapitalisierung vieler Banken empfehlen, dieses Depot vorsichtshalber zurück zur Sparkasse zu übertragen ?

Besser zurück zur Sparkasse, falls man dort im Problemfall "jemand Greifen" kann. Es gibt immer ein Betrugs-Risiko, je anonymer die Organisation, umso grösser ist es.


Neu 2011-12-16:

[9:00] Leserzuschrift-PL - neue progressive STEUER auf gefördertes kupfer und silber in POLEN!!

das könnte die silverbugs interessieren

das polnische Finanzministerium hat bekanntgegeben dass ab 2012 eine neue progressive Steuer auf gefördertes Kupfer und Silber (royalties)erhoben werden sollte. Dies wurde bereits bei dem Expose des Verräters Donald Tusk angedeutet. Die Höhe der Abgabe hat aber selbst die pessimistischsten Schwarzseher überrascht.

die Steuer ist progressiv. Angenommen der Preis für 1 kg Silber übersteigt die 6000 Zloty Marke die zu abführende Abgabe liegt bei 3800 PLN!!!! Bei einem starken Kursanstieg weit über 50%!!!

nach der Formel:

0,1 mal Durchschnittspreis + (0,001 mal Durchschnittspreis ) hoch 4,5.

Excel:
=0,1*6000+(0,001*6000)^4,5

1 Euro = 4,52 Zloty

nicht vergessen - in Polen ist der zweitgrößte Silberproduzent weltweit d.h. KGHM ansässig. Seit einem Monat Kursabsturz von 180 auf 110 Zloty tendenz sinkend. Von mining stocks kann man nur abraten unter diesen Umständen (steigende Steuern).

http://de.wikipedia.org/wiki/KGHM_Polska_Mied%C5%BA

Das nennt man "politisches Risiko". Es kann einem bei allen Minentiteln passieren, daher immer die Politik beachten.
 

[9:00] Leserkommentar-DE zu Minenaktien derzeit (gestern):

Zunächst einmal, selbst halte ich keine Aktie des Lesers, weil meine exquisite Auslese diese Aktien durchfallen ließ! Viel zu schlechte Fundamentaldaten! Andererseits dürften vor allem Sicherheitsabhängige solche Standardaktien kaufen und anfangen zu zittern so es mal runtergeht...Verstanden? Andere Investoren die rechnen können, werden diese Aktien auch meiden. Nur wer rechnen kann und alle zu bewertenden Risiken optimal einzuschätzen vermag und der sich eines möglichen Totalverlustes beim Totalumbruch zu einem neuen System AUCH bewußt ist, nur der sollte auch in Minenaktien mit maximal 10% nach physischem Gold/Silber investiert sein! ES WIRD NOCH GANZ ANDERE VOLATILITÄTEN GEBEN! Und vor allem, MEIDET EM-AKTIENFONDS! Nur der VERKÄUFER VERDIENT DARAN, und zwar besser als der Möchtegerninvestor! Kein Fonds bringt nach Spekulationssteuerabzug (25% für Schäublino) bessere Performance als physisches Gold/Silber! Man muß bereit sein diese auszusitzen - u.U. bis zum Totalverlust! Nur wer solche durchaus möglichen Verluste aussitzen kann ohne finanziell unterzugehen, der wird auch Früchte einfahren können, die besser als Gold/Silber selbst sind! Es gibt nur sehr sehr wenige Aktien, die diese Chance überhaupt bieten! Einige wenige dieser Aktien dürften etwa Fortuna Silver oder auch z.B. Evolution Mining sein. Des weiteren halte ich bevorzugt Aktien die auf Preisausschläge von Gold/Silber nach oben wie nach unten extremst reagieren! Selbst habe ich einen derzeitigen 4-wöchigen Verlust unter Beachtung von Hochkonzentrationen auf die definitiv besten Aktien von knapp 8%. Lächerlich!

Und: Gold/Silber werden sehr bald explodieren und somit auch die besten Aktien! Wer erst noch in die Minen will, der sollte u.U noch etwas abwarten und eine exellente Exitstrategie haben! Natürlich kann es nunmehr auch sehr schnell gehen, dass man nicht mehr in die Aktien reinkommt, so flächendeckend sehr schnell kein physisches Gold/Silber mehr käuflich sein sollte...Jegliches Risiko liegt beim Investor selbst!

Seid Ihr bereit eine physische Unze für einen entsprechenden Gegenwert an Aktien zu opfern? Nur dann auf in die EM-Aktien!

Diesen Empfehlungen kann man zustimmen. Wer sich die Mühe der Aktienauswahl nicht antun will, soll lieber im Metall bleiben. Auf keinen Fall Fonds mit den hohen Spesen kaufen. Erst ab einem Vermögen von €300'000 sind Minenaktien überhaupt interessant, weil man wegen der Risikostreuung mindestens 5 Titel halten sollte.

PS: für mich persönlich sind neue Investitionen in Minenaktien seit 1.1.2011 tabu, denn auch in Österreich werden bei ab diesem Datum gekauften Aktien 25% Steuer von den Kursgewinnen abgezogen. Warum vom Investitionserfolg etwas den Griechen schenken?WE.


Neu 2011-12-15:

[21:30] In Südafrika sollte man lieber nicht investieren: Kumpel müssen betteln

[17:45] Leserzuschrift-DE - Minenaktien derzeit:

da Sie ja auch in Minenaktien investiert sind, würde ich gerne wissen, wie Sie mit der aktuellen Situation umgehen.

Gerade gestern haben wir ja wieder Zustände gesehen wie in 2008 als selbst solide Minenaktien wie z.b. Kinross, Eldorado oder Yamana täglich 5% und mehr an Wert verloren. Glauben Sie, dass wir jetzt einen erneuten Crash bei den Goldaktien sehen werden.

Momentan rennen die Affen der Finanzindustrie wieder in USD Anlagen und verkaufen alles, um an Liquidität zu kommen. Eigentlich sollte 2011 nicht mehr 2008 sein, das Finanzsystem steht vor deutlich größeren Problemen und hohe Cash-Reserven bringen nicht wirklich viel, denn diese können jederzeit verloren gehen.

Vielleicht ist es interessant, auch von ein paar Lesern den ein oder anderen Beitrag zu erhalten. Daher wäre ich Ihnen dankbar, wenn Sie meine Nachricht unter Ihrer Rubrik "Goldminen" einstellen könnten.

Ich selbst habe etwa 11% verloren, bleibe aber drinnen und warte ab. So habe ich es auch 2008 gemacht. Wenn der Goldpreis wieder steigt, werden auch die Minenaktien wieder steigen.WE.

[20:15] Leserkommentar-AT dazu:

Ich würde ganz einfach diese wunderbare Gelegenheit nutzen und zukaufen. So wie ich es beim Silber jetzt mache. Gold ist mir zu teuer obwohl in letzter Zeit das Gold / Silber - Preisverhältnis GESTIEGEN ist.

Vielen Dank für Ihre Lebensrettende Web- Site und Ihre Crash- Seminare. Die feinen Menschen mögen Ihre direkte
realitätsbezogene Art nicht. Aber ohne Ihnen wären eben diese feinen Herrschaften noch Schafe geblieben. Somit bleibt denen nichts anderes übrig, Ihnen zu zuhören. Ob es denen paßt oder nicht. Die ganz blöden Schnösel lehnen Ihre Infos demonstrativ ab, eben weil denen die brutale Wahrheit nicht paßt. - Die wollen alles ganz fein präsentiert bekommen. -Diese Affen verrecken lieber. Wie bescheuert doch die Welt ist.

Ja, guter Einstiegszeitpunkt.


Neu 2011-12-10:

[12:45] Ja, die einzige Aktienklasse, in die man gehen kann: Gold and Silver Mining Stocks Offer the Best Value of Any Sector in the Stock Market By a Wide Margin


Neu 2011-12-08:

[8:45] Nachholbedarf: .Minen-Aktien haben noch mehr Potenzial als Gold


Neu 2011-12-03:

[10:30] Leserzuschrift - Minen CEOs - Vollidioten: Coeur would mull holding silver over cash, says CEO

Idaho-based Coeur d’Alene Mines would at a future point consider holding some of its reserves in silver, as an alternative to keeping all of its money in the bank, CEO Mitchell Krebs told Mining Weekly Online on Wednesday

na, endlich mal der Hauch eines Ansatzes: Haben sich die CEOs mit ihrer Affinität zu FIAT Money, Kreditvillas und Maseratis wahrlich nicht mit Ruhm bekleckert, spielt ihr Verhalten doch auch noch gänzlich dem Kartell in die Hände, wo doch bekanntlich jede dem Markt vorenthaltene Unze einer ca. " 100 Unzen Kredit- gehebelten nackten Leerverkaufs, - virtuellen Preisdrücker Unzen Verschwindibus Menge" entspricht !!!

Diese CEOs sind meist MBAs oder Geologen/Ingenieure, aber keine Investoren. Dass sie mit Gold/Silber "Geld" produzieren, kommt ihnen offenbar nicht in den Sinn.


Neu 2011-12-02:

[13:00] Zeit wird es: Minen könnten bald hochgehen


Neu 2011-12-01:

[8:30] Sprott appeals to silver miners: Start treating your metal as money


Neu 2011-11-20:

[20:45] Die ganz Grossen gehen jetzt Goldminen: Big guns Paulson, Soros, Einhorn buying gold stocks

Reports on the internet say he sharply increased his holdings in Agnico-Eagle, Barrick Gold, IAMGold, International Tower Hill, NovaGold and Randgold Resources. --> John Paulson

Franco Nevada and International Tower Hill --> George Soros

top holdings being in Barrick, Newmont, AngloGold Ashanti, Gold Fields and Silver Wheaton --> David Einhorn

With a trend towards increasing their dividends at a time when fixed investment is paying virtually no interest, maybe Paulson, Soros and Einhorn are all making some smart, and potentially profitable, moves.

Sollte den Kursen sehr gut tun.

[21:00] Leserkommentar:
Die ETFs, ETCs und diverse Goldfonds hat man längere Zeit für die Schafe und zur Goldpreisdrückung aufgebaut indem man ihnen auch lange zeigte schaut her, wir sind dort massiv investiert. Echte Kaufkraftgewinne kann man in der nun entscheidenden Phase nur mit echtem Gold und Silber und deren besten Minentiteln verdienen. Der Rest ist Papiergold und reiner Schafsbetrug, da schon jetzt real zwischen 80-100% reines Papiergold! Nach dem Bankencrash wertlos, da nicht bedienbar!


Neu 2011-11-10:

[19:45] Argentinien wird ein unsicheres Land für Minen:

Update to Minera Andes Press Release on October 27, 2011

Decree No. 1722 was issued by the Executive Branch of Argentinean government on October 25, 2011, and published in the Official Gazette on October 26, 2011, which re-establishes the obligation for mining companies, including MSC, to repatriate to Argentina all foreign currency revenues obtained from mining exports. Considering that Argentine exporters in general are subject to the obligation of repatriating their export revenues into the country, and alleging fairness and equity reasons, the Executive Branch has re-established the obligation to settle in the Single and Free Foreign Exchange Market, all revenues arising from exports performed by companies engaged in the development of mining projects. The special exceptions for mining industries previously granted in 2003 and 2004 have been eliminated.

Leserkommentar: Argentinien braucht offensichtlich Devisen…

Sieht so aus. Aber mit diesem Verbot, Exporterlöse abzuziehen, vertreibt man alle ausländischen Firmen. Echt kommunistisch.


Neu 2011-11-08:

[19:00] Einfache Antwort: wenn alle Gold wollen, aber keines mehr bekommen: When will Gold Stocks Reach the Bubble Phase?

[6:00] Sollte den Minenaktien gut tun: Neue Strategie: China kauft Goldminen im Ausland


Neu 2011-11-04:

[7:45] Der Minen-Philosoph: "Minenaktien mit 60 Prozent Potenzial"


Neu 2011-10-31:

[20:45] Zu Minenaktien als Rettungsboote: This Boat Will Float


Neu 2011-10-24:

[16:45] Leserzuschrift - Silberjuniorminen-Performance:

Sie haben ja gesagt, das Junior-Minenwerte um das 10.000 fache steigen könnten. Ich bin der Meinung man muss
Goldjunior und reine Silberjuniorminenwerte unterscheiden. Im Gegensatz zu 1980 gibt es 5 mal weniger Silber als 1980.
Auch kann Silber diesmal kurzfristig auf 1:1 mit Gold gleichziehen. ( da es wieder eine Geldfunktion einnimmt ! )

Das würde eine um die 30 fache höhere Performance als Gold bedeuten. Muss man bei Silberminenjuniorwerten nicht eher eine ver100.000fachung ansetzten ? ( Jedenfalls sollte die Performance von Silberjuniors deutlich besser sein als die von Gold ! )

Generell ist jede Zahl möglich, wenn der Run auf Gold und Silber richtig losgeht, die Preise explodieren, es aber kein Metall mehr zu kaufen gibt. Nur deswegen halten wir diese Aktien.


Neu 2011-10-20:

[11:30] Leserzuschrift-AT - Warum Gold steigt und die Minen nicht:

2 Neuigkeiten von heute erklären alles, ein Aufholpotential gibt es aus meiner Sicht deshalb nur spekulativ (und wird deshalb vermutlich auch ansatzweise passieren), fundamental gesehen passt allerdings der Istzustand.

- Unternehmerisches Risiko, hier trifft es keinen Pennystock, sondern einen großen Produzenten mit 7Mrd market cap:

Oct 19 (Reuters) - Agnico-Eagle is suspending operations at its Goldex mine at Val d'Or, Quebec, indefinitely because of water inflow and ground instability, the Canadian gold miner said Wednesday, sending its shares sharply lower.

Toronto-based Agnico will write-off its investment in Goldex, resulting in a pretax third-quarter charge of about $260 million. On an after-tax basis, the charge will be about $170 million, or $1 a share, the company said.

The write-off prompted analysts at Credit Suisse and Macquarie to downgrade the stock, while analysts at a number of other brokerage firms lowered their price targets on Agnico-Eagle shares.

http://www.agnico-eagle.com/English/Investor-Centre/PressReleases/Details/2011/Agnico-Eagles-Goldex-mine-to-suspend-production-during-investigation-and-remediation-of-water-inflow-and-ground-stability-iss/default.aspx

- Exposure gegenüber Staatswillkür:

19-10-2011 15:22 Tanzania seen raising royalties on gold by year-end

ARUSHA, Tanzania, Oct 19 (Reuters) - Tanzania plans to raise royalty payments on exports of gold by the end of this year as it seeks to restructure the mining sector, Minerals and Energy Minister William Ngeleja said on Wednesday.

Tanzania announced in June that it was considering a 'super profit' tax on earnings from minerals as one of the ways to fund its five-year development plan.

The move follows similar steps in other producer countries, which have sought to increase fiscal revenues from the mining industry and to take advantage of rising prices.

Darum sollte der Schwerpunkt immer beim physischen Metall liegen, nicht bei Minenaktien - die sind eine Beimischung.

PS: die AEM-Aktie ist wegen dieses Wassereinbruchs ordentlich abgesackt.


Neu 2011-10-11:

[15:00] Greift zu: "Goldminenaktien sind derzeit so günstig zu haben wie nie"


Neu 2011-10-10:

[14:00] So werden die Minenaktien gedrückt: Finanzkriegsführung: »Anleger durch Leerverkäufe ausgetrickst« - Wie die Leerverkäufer die Anleger übers Ohr hauen

Naked Shorts und keine Aufsichtsbehörde schreitet ein.


Neu 2011-10-08:

[9:00] Fondmanager gehen in Goldminen: So steuern Profi-Anleger durch die Krise

Haben die es erkannt?

[12:30] Sogar der Spiegel versucht es schon vorsichtig: Lohnt sich ein Investment in Goldminen-Aktien?


Neu 2011-10-06:

[10:00] Die werden das bald bereuen: Goldindustrie baut wieder Hedging-Positionen auf

[20:30] Leserzuschrift-AT - Nachtrag zur heutigen Meldung auf HG in Rubrik Goldminen zu den Hedge-Positionen:

anbei der Original-Link zur GFMS-Studie:

http://www.gfms.co.uk/Market%20Commentary/SG-Hedge-Book/SG_GFMS_Global_Hedge_Book_Analysis_Q2_11.pdf

die neuen Hedge-Positionen im 2. Quartal:

- Alkane Resources 0,09 Mio. Unzen
- Sumitomo Metal Mining 0,08 Mio. Unzen
- Simmer & Jack Mines 0,07 Mio. Unzen
- Regis Resources 0,04 Mio. Unzen

viel spannender ist es aber im 3. Quartal zugegangen, da sind offenbar folgende Hedges geschehen:

- Yukon-Nevada Gold Corp. 0,17 Mio. Unzen (diese Transaktion war uns schon bekannt)
- Sutter Gold 0,05 Mio. Unzen
- Ramelius Resources 0,08 Mio. Unzen (wobei ich gekaufte Put-Optionen als positv betrachte, die haben mit dieser Transaktion wahrscheinlich Geld verdient - ich hoffe sie verkaufen diese auch wieder rechtzeitig!)
- St. Barbara Limited 0,10 Mio. Unzen
- Beadell Resources 0,12 Mio. Unzen

meine Conclusio aus den Daten:
- die neuen Hedging Positionen sind immer noch bescheiden
- es werden immer unterschiedlichere Positionen eingegangen und
- es gibt auch Hedges die auf dem ersten Blick gar nicht so verkehrt sind


Neu 2011-10-04:

[18:30] Die Kosten müssen in der Minenbranche explodieren: "Goldproduzenten brauchen 1.600 Dollar pro Unze, um profitabel zu sein"

[18:45] Leserkommentar:
Verstehen nun alle, daß Gold auch darum bald weit hoch muß? Und verstehen alle, daß viele Minenbetreiber mit viel Kredit (Fremdkapital) in der Bilanz umfallen werden? Nur die eigens ausgelesenen Werte werden hohe Gewinne bescheren. Und außerdem, wem nutzen hohe Papiersummen bei evtl. Aktienverkäufen in der Hyperinflation etwas, da man bald nur noch physisches Metall akzeptieren wird? Das eigene EM-Aktien-Portfolio am eigenen Krisenplan neben massiven physischen Metallen richtig ausrichten, oder sonst Finger weg von Minenaktien!


Neu 2011-10-03:

[8:00] Die Scheichs gehen ganz gross in Goldminen: Qatari wealth fund plans $10bn gold buying spree


Neu 2011-09-29:

[20:00] Financial Sense Newshour: Rick Rule: Gold Equities Set to Outperform-All Fundamentals Now in Alignment


Neu 2011-09-28:

[8:30] Leserzuschrift-DE - Minen-Fonds:

Ja wer macht denn sonst die schönen Gewinne in ALLEN Fonds, außer die Banken und die Fonds-Manager? Das Gleiche gilt auch für alle Minen-Fonds. Nur Deppen die die Minen-Risiken und Minen-Erträge nicht selbst einschätzen können investieren in solche Schafs-Produkte wie es eben auch alle Gold-Silber-Minen-Fonds sind!! Angehende Investoren müssen erst einmal verstehen, daß die durchschnittlichen 5% für das EM-Fonds-Management selbst erwirtschaftbar sind, einzig durch eigene Arbeit und eigenes Wissen! Aber die Bequemlichkeit und totale Dummheit in Mathematik in unserer dekadenten Gesellschaft kennt eben auch da überwiegend keine Limits. Die Schafe werfen weiter viele Jahreslöhne für die Banken und Fonds-Manager weg, aber die Investoren kämpfen um jede einzelne liquide Unze.

Neben diesen Spesen kommt noch, dass in Europa Goldminenfonds meist nebenher betrieben werden. Da ist keine qualifizierte Aktienauswahl zu erwarten. Wer Minenaktien nicht selbst aussuchen will oder kann, sollte von der Sache überhaupt die Finger lassen und beim Metall bleiben.


Neu 2011-09-27:

[18:00] Leserzuschrift-DE - Wenn es kein physisches Gold und Silber mehr gibt, bleibt nur noch was zu kaufen? Richtig, MINEN!

Kauft sie solange sie noch so billig sind: Focus, Millennium, Alcyone, Echo...alles extreme Schnäppchen derzeit mit echten Werten im Bestand.

Ja, das ist der wahre Grund, sich das höhere Risiko mit Minenaktien anzutun. Die Masse wird später nichts anderes mehr bekommen.


Neu 2011-09-26:

[11:15] Leserfrage - glauben Sie, dass wir bei den Minenaktien ein erneutes Blutbad sehen werden wie in 2008 als diese um teilweise 50% fielen?

Dann würde es sich jetzt lohnen zu verkaufen und später wieder billiger zurückzukaufen. Andererseits besteht natürlich das Risiko das Geld in der Zwischenzeit bei einem Haircut zu verlieren.

Würde mich interessieren, wie die anderen Leser aktuell mit ihren Minen umgehen: investiert bleiben oder verkaufen?

Jetzt zu verkaufen dürfte schon zu spät sein.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Ich habe alle meine Minen gehalten. Die Kurse sind im Moment ca. 25% niedriger als vor einer Woche. Allerdings rechne ich bei meinen Minen relativ schnell mit einem Rebound, da ich nur Unternehmen halte, die keine Kredite haben und permanent expandieren (Erhöhung des Ausstoßes p.A. von derzeit 10-30%. Bei den Explorers halt eich auch nur welche, die demnächst in die Erschließung bzw. Produktion übergehn.

[13:30] Leserkommentar-DE - „Hin und Her macht Taschen leer“ sagt schon eine alte Börsenweisheit,

derzeit „gepaart“ mit dem enormen „Haircutrisiko“ bzw. Börsenhandel wird ausgesetzt etc. ergibt das einen tödlichen Cocktail.

Dazu fällt mir gleich der nächste Spruch ein: „Gier frisst Hirn“:
Warum begreifen die Leute nicht, dass es NICHT möglich ist, IMMER am TIEFPUNKT zu kaufen und am HÖCHSTSTAND zu verkaufen und weinen derzeit JEDEM Tiefpunkt hinterher ?

Überdies sollten die Minen
a) nur einen ANTEIL am Gesamtinvestment darstellen und
b) die Summe der Investition finanziell NICHT benötigt werden.

Sonst sollte man lieber die Hände von den Minen lassen.

So ist es.


Neu 2011-09-20:

[11:45] Der Idiot hat wieder zugeschlagen: Venezuelas Goldindustrie verstaatlicht

[11:30] Leserfrage-DE - Minen-Aktien in der Schweiz:

Habe Im April 2010 ein Depot in der Schweiz eröffnet, um die Minen vor der WR im Mai zu Retten. Liegen die da auch weiterhin sicherer als in DE? Oder sollte ich sie zurückholen?

Die derzeitigen Geldabhebebegrenzungen bei Konten deutscher Kunden in der Schweiz dürften durch die Medienberichte einen Schock ausgelöst haben. Vermutlich rudert man gerade wieder zurück. Bei der CH-Bank anfragen, ob Aktiendepots auch von diesem geplanten Haircut betroffen sind.

Generell ist zu sagen, dass bei grösseren Vermögen. nicht nur das Gold, sondern auch die Depots mit Minenaktien geografisch gestreut werden sollten. Allerdings dürfte die Schweiz nicht mehr der beste Ort dafür sein. Liechtenstein oder Singapur sind besser.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Man sollte lesen und verstehen können !!! Es handelt sich um Einschränkungen bei BARAUSZAHLUNGEN in der Schweiz und nicht um Einschränkungen bei Überweisungen !!! Ebenso sind Depotüberträge ..... weiterhin ohne Einschränkung in jede Richtung möglich. Keep cool


Neu 2011-09-18:

[8:30] Ein Experte erwartet sogar eine Rekord-Performance in den kommenden Monaten: Goldaktien weiter auf der Überholspur?


Neu 2011-09-03:

[14:15] Der Preisssprung kommt noch: Goldförderer haben großen Nachholbedarf


Neu 2011-08-25:

[16:00] Leserzuschrift-DE - die Goldminen hat es kaum erwischt:

Ich habe gerade mal die Minen gecheckt:

Die Mehrzahl der Minen notiert etwas höher, nahezu unverändert oder etwas tiefer als vor der Monsterdrückung, d.h. die dortigen Investoren halten weiter ihre Anteile bzw. zumindestens werden diese Werte nicht mehr manipuliert, also wenn das für alle Minenbesitzer keine gute Nachricht ist...

Wenigstens eine gute Nachricht heute.


Neu 2011-09-17:

[20:30] Der Idiot verstaatlicht die Goldminen: Venezuela's Chavez to nationalize gold sector


Neu 2011-09-10:

[21:00] Leserzuschrift - Gold/Goldminen - die Zukunft:

ich wage mal eine Prognose:

Sommer 2011 - Apple Marktkapitalisierung höher als die vom Öl-Produzenten Exxon mobil
Sommer 2013 - Goldcorp Marktcapitalisierung höher als die von Apple, Microsoft und Exxon mobil ZUSAMMEN (weil es kein gold mehr für den retail investor gibt)

Ist sehr realistisch. Genau deswegen halten wir diese Minenaktien, trotz des höheren Risikos gegenüber dem Metall.
 

[10:15] Hier mahnt jemand zur Vorsicht bei Minenaktien: Gold Surging: Buy Mining Stocks? Not So Fast, Says Frank Barbera


Neu 2011-08-09:

[17:00] Leseerzuschrift-DE - Minenauswahl - Kurzanleitung:

Ja, es ist in der Tat sehr viel Arbeit.

Zunächst müssen alle Minen aussortiert werden, die in „politisch unsicherem Gebiet“ ( z.B. USA, Peru etc. ) liegen und/oder in einem solchen ihren Firmensitz haben.

Ganz wichtig ist hier zwischen Minenbelegenheit und Firmensitz zu unterscheiden. So macht es wenig Sinn eine Mine zu kaufen, die zwar Ihren Firmensitz in Kanada hat, die Minen zum größten Teil aber in den USA liegen ( z.B. Barrick Gold ).

Die verbliebene Auswahl sollte dann einem „Finanzcheck“ ( Verschuldung, Eigenkapital, Vorausverkäufe der Goldproduktionen, auch „Hedging“ genannt etc. ) unterzogen werden. Auch hier fallen wieder einige „durch das Raster“.

Als nächstes besteht die Schwierigkeit, sie nach dem Anteil Gold bzw. Silber zu diversifizieren, denn viele Minen fördern nicht ausschließlich das eine oder andere.

Die Diversifizierung ist notwendig, sofern – wie z.B. bei den physischen Metallen auch – ein bestimmtes Gold- / Silberverhältnis erreicht werden sollte.

Die Auswahl nach den obigen Kriterien ist auch deshalb so schwierig, weil die Minen eben nicht „einheitliche Berichte“ herausgeben, viele Daten muss man sich ziemlich mühsam zusammensuchen.

Nachdem nun eine „grobe“ Auswahl erfolgt ist, sollten die Minen eingeteilt werden in

a) Seniorproducer ( schon lange am Markt mit genügend Output, gleichbleibend ) z.B. Newcrest, Agnico-Eagle;

b) Juniorproducer ( zwar am Markt, aber erst im Beginn des „Outputs“, große Zuwächse sind zu erwarten ), z.B. First Majestic ( inzwischen schon fast „Senior“ ), Alexco;

c) Explorer ( i.d.R. noch in der „Schürfphase“, bei „Erfolg“ gnadenlose Performance ) z.B. Alcyone;

Jeder sollte dann aus allen Auswahlkriterien seine persönliche Gewichtung festlegen.

Diese hängt natürlich wie bei allen Investments auch stark von der Risikobereitschaft, also der GIER ab. Wer die Chance nutzen möchte, unbedingt „reich“ werden möchte, steckt das gesamte Kapital in Explorer, das ist aber gleichzeitig der oft „beste“ Weg, um es nicht zu werden. Somit sollte man sich eher eine ausgewogene und breite Mischung an Minen zusammensuchen.

Vielen Dank. Immer schön Due Diligence machen und unter den Titeln etwas diversifizieren.

[19:45] Leserzuschrift - Minen und Empfehlungen:

Alles bzgl. Hedging und politischem Risko natürlich vorausgesetzt, hat der Kollege meiner Meinung nach die zwei besten Kategorien vergessen

1. Development Companies: also Firmen, welche bereits alle Permits haben und die Minenfinanzierung gesichert ist. Hiermit lassen sich phantastische Performance erzielen, wenn man einsteigt wenn eben beides gesichert ist. Dann folgt die Konstruktionsphase, in dieser ist es meist recht ruhig. Kauft man dann aber kontinuierlich zu, sind 100% und mehr leicht zu erzielen. Gleiches gilt natürlich für juniors die ihre resource und production massiv ausbauen und ein passendes "growth profile" haben

Beispiele:
Detour Gold (Kanada)
Osisko (Kanada)
Allied Nevada (USA)
Nevsun Res. (ethopia)
Banro Corp (Kongo)

Übrigens wird meiner Meinung nach das politische Risiko von minen in teilen Afrikas massiv überschätzt und die wesentlich niedrigere Förderkosten und wenigen Umweltauflagen gleichen dies allemal aus. Nicht investieren sollte man in afrikanischen Ländern wie Südafrika, Elfenbeinküste und Co. Es ist eben viel DD nötig

2. Gold Royality unternehmen:
Diese Firmen haben sich Royalties zusammengekauft und profitieren voll vom steigenden Preis, haben aber nicht das übliche Risiko des Betriebs einer mine.
Die Kurse sind daher wesentlich weniger Volantil. Partizipieren aber sehr schön mit vom steigenden Preisen der Em`s

Beispiel
Royal Gold
Sandstorm Metals
Silver Wheaton

Danke, das ist die persönliche Empfehlung des Autors. Jeder Leser soll selbst seine Due Diligence machen.

[21:15] Leserkommentar - Royality-Unternehmen:

Diese Firmen haben sich Royalties zusammengekauft und profitieren voll vom steigenden Preis, haben aber nicht das übliche Risiko des Betriebs einer Mine.“:

Nun, am Beispiel Silver Wheaton lässt sich die Problematik ganz gut erklären. Das Unternehmen hat NUR Verträge mit anderen Bergbauunternehmen, die i.d.R. primär Industriemetalle fördern. Dabei wird das mitgeförderte Silber als „Abfallprodukt“ an Silver Wheaton verkauft, Silver Wheaton ist nichts weiteres als ein HÄNDLER.

Wenn eines Tages der Silberpreis richtig ausbricht, kann doch keiner mehr im Ernst davon ausgehen, dass diese Bergbauunternehmen sich noch an die Verträge mit Silver Wheaton halten, wenn es nicht jetzt schon entsprechende Vertragsklauseln gibt. Denn in diesem Fall wird nämlich die Anfrage nach Industriemetallen einbrechen und das Silber fördern und verkaufen diese Bergbauunternehmen zur Sicherung ihres eigenen Überlebens dann selbst.

Letztendlich ist das Unternehmen von Silver Wheaton auf ein reines „Papierversprechen“ aufgebaut, sofern das Unternehmen selbst keine eigene Mine besitzt, ist es für die Zukunft uninteressant.

Genau aus diesem Grund lasse ich selbst die Finger von solchen Firmen.WE.

PS: ein Minen-Investor trägt ohnehin schon genügend Risiken, warum soll er sich dieses Risiko noch zusätzlich aufhalsen?
 

[12:30] Leserkommentar-DE - Leider kommen die Minenwerte derzeit auch ganz schön „unter die Räder“,

wenn auch momentan noch nicht in der Geschwindigkeit und Härte des Jahres 2008.

Einen Ausstieg, um später wieder günstiger einzusteigen halte ich für Selbstmord, denn im jetzigem Umfeld können die Banken jederzeit ihre Pforten schließen und wer dann nicht rechtzeitig wieder eingestiegen ist, bekommt einen ordentlichen Haircut und ärgert sich bis an sein Lebensende zu Tode.

Ab welchem Zeitpunkt / Zeitrahmen von heute aus betrachtet werden sich die Minenwerte wieder zum Gold- bzw. Silberpreis bewegen ?

Könnte das Szenario so ablaufen:
Phase 1: Der Goldpreis steigt ( sind wir mitten drin )
Phase 2: Der Silberpreis steigt weiter ( kommt erst noch )
Phase 3: Die Minenwerte erholen sich danach und setzen zum Höhenflug an ?

An alle traurigen Silberbugs:
Seid doch froh, dass ein großer Einbruch komplett ausgeblieben ist und das Silber nahezu „standhaft“ bleibt, nicht zu gierig werden, schließlich haben wir doch mit Silber bisher gut „verdient“

Derzeit wird alles abverkauft, was "Aktie" ist. Jedoch, sobald es kein Gold/Silber-Metall mehr zu kaufen gibt, kann man nur mehr auf die Minenaktien ausweichen. Diese werden dann im Preis explodieren. Das ist der einzige Grund, warum einige Leser diese Aktien haben.

Also abwarten und drinnenbleiben. Der Turnaround wird explosionsartig sein.

[14:30] PS: es kommen immer Anfragen zu Minenempfehlungen herein. Jeder soll selbst seine Auswahl treffen und seine Due Diligence machen. Ja, es ist mehr Arbeit als beim Metall.


Neu 2011-08-06:

[13:30] Leserzuschrift - Minen-Hedgeing kommt wieder in Mode:

es werden wahrscheinlich die meisten diese kleine Notiz nicht wahrgenommen haben, ich halte diese aber für sehr interessant:

was lernen wird aus dieser Meldung:

1) Hände weg von Yukon-Nevada
2) Hedging kommt wieder
3) die Deutsche Bank muss extrem bullish hinsichtlich der Goldpreisentwicklung sein, sonst würden sie solche Risiken nicht eingehen; ist das die neue Handschrift des neuen starkten Mannes der DB Anshu Jain??

In der News Release steht genau, wie das Gold an die Deutsche Bank als Rückzahlung für den Kredit abzuliefern ist. Was macht die Bank mit dem Gold? geht es in die Reserve?


Neu 2011-08-03:

[11:00] Leserkommentar-AT zu Goldminen:

Bei genauerer Betrachtung des Börsegeschehens während der letzten zwei Tage
war festzustellen, dass Standardbörsenwerte gecrasht sind, während Gold- und
Silberminentitel zum Teil respektable Anstiege verzeichnen konnten.

Die Abkoppelung der Minentitel von den restlichen Aktien dürfte endgültig
eingesetzt haben. Nachdem die Minentitel gegenüber Gold/Silber physisch seit
den Jahren 2003/2004 underperformt haben, besteht für Späteinsteiger im
Moment noch eine relativ günstige Einstiegsmöglichkeit bevor der Zug endgültig
abfährt.

Vor allem jene Investoren, die Schwierigkeiten haben an physische Ware zu kommen
bzw. die lange Lieferfristen in Kauf nehmen müssen, stellt derzeit die Investition in
Minentiteln eine absolut taugliche Variante der Vermögensabsicherung dar.

Es geht alles in die richtige Richtung. Sollten auch Schampus-Empfehlungen ausgegeben werden, wenn der HUI Gold-Bugs Index ein neues ATH erreicht?


Neu 2011-07-29:

[6:15] Wo es noch Gold zum Ausgraben gibt: Wo Goldsucher fündig werden


Neu 2011-07-28:

[19:30] FAZ: Goldminenaktien kommen den Goldpreisrekorden nicht hinterher

Ganz klar, die Minenaktien müssen aufholen.

[17:30] Leserzuschrift - Gold-Minen:

eigentlich unfassbar, angesichts des Gold und Silberpreises. Aber die Minen schwächeln massiv, warum nur.
Barrick hat heute Q2 Zahlen geliefert 1.16/share net profit, damit traden nun selbst goldgiganten bei einem KGV von unter 10.
Irgendwann müssten doch selbst die dämlichsten Fond-Affen feststellen wie massiv unterbewertet der Sektor ist.
aber die kaufen weiter apple oder was weiss ich. market run by idiots!

Sobald der Goldpreis richtig ins Laufen kommt, werden diese Typen auch bei den Minenaktien zuschlagen.


Neu 2011-07-27:

[13:00] Leserfrage zu Minenaktien im Währungscrash:

Ich bin sowohl in Explorern, Junioren als auch Produzenten investiert. Ausreichend physische Ware ist vorhanden.

Was passiert mit diesen wenn es den Euro oder Dollar zerreisst?
Ist es nicht wahrscheinlich das eine Panik am Aktienmarkt ausbricht und auch diese Werte erstmal stark verlieren werden?
Oder werde diese sofort massiv steigen, wegen dem Vertrauensverlust in alles was aus Papier und Kredit besteht? 

Die Frage ist doch ob man alle Aktien verkauft, wartet und dann nach dem Crash gezielt einsteigt oder eine buy und hold Strategie verfolgen sollte.
Hat die Geschichte hier irgendwelche Parallelen vorrätig die hier weiterhelfen?

Diesesmal kann man es ruhig sagen, wie dieser Crash ablaufen wird: durch eine Flucht aus allem Papier, besonders den Bonds und primär in Gold/Silber - klassische, weltweite Währungskrise.

Daher wird der Goldpreis explodieren (sobald das Kartell versagt). Die Minenaktien werden noch mehr im Preis explodieren, da es dann kein Metall am Markt mehr geben wird. Das ist nicht mehr 2008.

Und nicht vergessen: der Souvereign Default der USA und Europas steht unmittelbar bevor: da wird man alles kaufen, was nach Gold aussieht.

[21:30] Leserkommentar:
Aber nicht das Wichtigste vergessen: Nur selbst handverlesene Werte kaufen, wo keine großen Vorwärtsverkäufe gemacht wurden! Bei diesen EM-Minenaktien das Aktienportfolio auf 100% konzentrieren! Viele sind es nicht.

Minen mit solchen Hedges gibt es kaum mehr. Schuldenfrei sollten sie sein.
 

[11:45] Eine Reise nach Dawson City, wo sich Geschichte wiederholt: Der zweite Rausch


Neu 2011-07-26:

[17:45] Die Goldminen in Südafrika sollen bestreikt werden: Streik könnte Goldpreis noch höher treiben


Neu 2011-07-11:

[14:00] Es ist eben Goldrausch: Kolumbien: Brutale Kämpfe um Goldminen


Neu 2011-07-10:

[12:45] Leserfrage-DE zu Gold und Minen Fond:

Mir drängt sich im Moment eine Frage auf die auch event. andere Leser von Hartgeld.com interessieren dürfte.
Für meine Kinder investiere ich regelmässig in zwei Fonds: Blackrock World Mining bzw. World Gold Fond.
Diese werden in US-Dollar geführt (nicht phys. hinterlegt).
Da ich die nicht unerhebliche Wertentwicklung nicht verlieren möchte würde mich Ihre Einschätzung dazu bei einem Euro-Dollar Chrash interessieren.
Im Moment tendiere ich zu einem Teilverkauf und den Betrag natürlich in phys. Gold und Silber umswitchen.
Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit die Schafherde zu verkleinern.

Ein Dollar-Crash tut einem solchen Fond nichts, da dann mit dem Goldpreis die Minentitel darin explodieren werden. Die Gefahr ist eine andere. Nachdem diese Fonds in USD notieren, sind sie vermutlich in den USA ansässig. Die Gefahr einer Beschlagnahme durch die US-Regierung ist gross.

[13:45] Leserkommentar-DE:
Warum investiert der Leser nicht gleich aussschließlich in erlesene Gold/Silberminenwerte, anstatt in solche Fonds wo die Gewinne zusammenschmelzen werden, da viel Schrott darinnen ist??


Neu 2011-07-08:

[19:00] Immer schwieriger zu finden: Hochgradige Goldvorkommen werden mit der Zeit immer wertvoller


Neu 2011-07-07:

[10:00] Ausgebrannt: Peak-Silber in Nevada bereits 1997?


Neu 2011-07-02:

[18:45] Kein Wunder, wenn im Land selbst immer weniger funktioniert: Goldproduktion in Südafrika sinkt im 1. Quartal um 9,3 Prozent


Neu 2011-06-29:

[20:00] Goldproduktion sinkt: Weltweite Goldproduktion in 2011: Die klassischen Produktionszyklen sind jetzt Geschichte


Neu 2011-06-26:

[10:00] Man sammelt Gold-Claims, um sie an die Digger zu verkaufen: Gold Mania in the Yukon


Neu 2011-06-25:

[11:30] Leserzuschrift-DE - Goldminen sanken kaum:

mir ist heute aufgefallen, dass all meine Minen kaum auf die Gold- und Silberpreisdrückung reagiert haben, obwohl diese zum Teil einen Hebel von 2 in beide Richtungen haben sollten. Das ist das erste Mal, dass ich sowas erlebt habe. Die Minen sind wie eingefroren bzw. eine sogar um 0,1 % gestiegen. Haben Sie da eine Erklärung dafür?

Eine Abkopplung? Oder hat man die Minentitel nicht extra gedrückt?


Neu 2011-06-08:

[17:00] Das hat primär politische Gründe: Gold-Vorkommen in Südafrika gehen zur Neige

Geht es nach der Einschätzung diverser Experten, wird Südafrika längerfristig nicht umhin kommen, sich nach Alternativen zum Gold-Abbau umzuschauen, da diese Industrie bereits in absehbarer Zeit in existentielle Schwierigkeiten geraten könnte.

Vermutlich wird in SA auch kaum mehr richtig nach neuen Goldvorkommen gesucht, weil es in diesem von schwarzer Korruption und Unfähigkeit zerfressenen Land immer weniger Sinn macht.

Auch die Förderung geht zurück, weil etwa keine zuverlässige Stromversorgung mehr gewährleistet ist. Der Weg von Zimbabwe und anderen Failed States in Afrika.


Neu 2011-06-06:

[10:30] Vorsicht bei Minen in Peru: Linksnationalist Humala erklärt sich zum Wahlsieger

Leserkommentar: Humala ist idiologisch sehr nah an Chavez, was hohe Steuern für Minenbetreiber oder gar Verstaatlichung von Minen bedeuten könnte.

Das "politische Risiko" schlägt wieder einmal zu.


Neu 2011-05-12:

[16:00] Ein gefährliches Land, dort nicht investieren: Investoren droht Verstaatlichung von Südafrikas Minenfirmen

[16:30] Leserkommentar:
Auch in Bolivien und demnächst auch in Peru sollte man vorsichtig sein. In Peru könnte den Investoren nämlich eine kopie des tollen Chavez blühen. Habe selbst daher hauptsächlich auf Minen in Mexico mit Firmensitz in Canada umgeswitched.

Warum ein politisches Risiko eingehen?


Neu 2011-04-30:

[7:30] Leserzuschrift - mühsame Goldsuche:

Ich verfolge eine Doku Serie auf Discovery Channel: Alaska Gold Rush 2011, bei der 10 Amerikaner (Halbprofis) mit mehreren 100.000 $
Budget nach Alaska aufgebrochen sind um Gold zu fördern. Nach 3 Monaten zum Teil schwersten Aufbauarbeiten haben Sie ganze 2,7 Unzen gefördert, also knapp 4000$ bei über 100.000$ Kosten und tausenden Stunden Manpower. Die Leute sind vollkommen am Ende.

Es werden verschiedene Sachen gezeigt, wie einer von einem Bären gejagt wird usw. und wie schwer es ist das Gold aus dem Schlamm rauszubekommen, zahlreiche technische Probleme usw.
Es geht halt darum, dass die viel arbeiten und dann nach 3 Monaten nicht mal 3 Unzen Gold fördern konnten.

Sie sollten diese Arbeit lieber Vollprofis überlassen. Nur die Hersteller und Händler der Ausrüstung haben verdient.

[14:45] Leserkommentar-AT:
Jetzt mal die Kosten beiseite gelassen: 2,7 Unzen in drei Monaten, das wären dann 10,8 Unzen pro Jahr für 10 Männer - das entspricht doch ziemlich genau Ihrer Prognose, dass man für 1 Unze Gold ein Jahr wird arbeiten müssen.


Neu 2011-04-25:

[17:15] Barrick kauft Kupfermine: Milliardenübernahme bei Rohstoff-Giganten

Die Übernahmewelle in der Rohstoffbranche rollt weiter. Auf der Jagd nach begehrten Bodenschätzen will nun der kanadische Goldförderer Barrick den kanadisch-australischen Kupferproduzenten Equinox übernehmen.

Solche Übernahmen branchenfremder Firmen machen die Aktien von Goldminen weniger interessant - verwässern sie.


Neu 2011-04-20:

[20:15] Deutschsprachige Minen-Website: http://www.minenportal.de/

[13:00] Von der grünen Mamba, die garantiert kein Gold besitzt: Zerstörung des Regenwaldes wächst mit dem Goldpreis

US-Forscher haben Satellitenbilder der Nasa ausgewertet: Goldgräber hinterlassen im peruanischen Dschungel mit Quecksilber verseuchte Mondlandschaften.

Es sind diese bärtigen Typen, die sich mit solchen Studien Credit Points für ihre Tenure versprechen sowie "ökologischer Gutmensch" spielen wollen.

Leserkommentar: Ob man mit solchen Artikeln ein paar Gutmenschen vom Goldkauf abhalten, oder einfach schonmal Stimmung gegen Goldbugs machen will?

Ob dieser Artikel wegen dem hohen Goldpreis kommt, ist zweifelhaft. Die Leute die jetzt in Gold gehen, sind kaum grün angehaucht.

PS: war wir hier sehen, wird es überall in der Welt geben, sobald der Goldpreis richtig ausbricht. Man wird die ganze Erde nach Gold umgraben.

[14:15] Der linke Spiegel darf nicht fehlen: Teures Gold zerstört den Regenwald

Dahinter steckt die selbe Agenturmeldung.

Leserkommentar:
Die grüne SPIEGEL Mamba bringt mal wieder einen Anti-Gold Artikel. Wer kann schon Gold kaufen, wenn beim Abbau der Regenwald zerstört wird ... oder die Ozonschicht ... oder gar Co2 ausgestossen wird (ganz böse!).
Nein, der grüne Gutmensch kann schon wegen seinem grünen Gewissen kein Gold kaufen.

Braucht der grüne Gutmensch auch nicht. Die Arbeit am Rübenacker wird für ihn richtig sein. Wenn sich der SUV-Fahrer endlich einmal zu einem Kommentar aufraffen könnte.

[15:00] Leserkommentar:
Aber führt den grünen Gutmenschen nicht in Versuchung!
Wenn er beim Rübenernten ein Goldnugget findet, ist es sofort ans grüne Kollektiv abzuliefern!
Daher ist schärfste Überwachung durch erfahrene Sklaventreiber Gebot der Stunde.
Und um die grünen Gutmenschen zu Höchstleistung zu motivieren, gilt natürlich beim Überwachungspersonal eine Migrantenquote von 90%.

[15:00] Leserkommentar: Soll die grüne Mamba doch den Goldabbau dort verbieten. Mir soll es recht sein. Dann werden meine vorhandenen Bestände noch wertvoller.

[18:45] Leserkommentar-AT - Goldminen Zerstörung Regenwald:

Schon wieder dieser trübe Drecks-Spiegel

Richtig ist vielmehr, die Inflation bzw. der nackte Hunger zwingt die Menschen zum Goldabbau, oder zu den Minen.

Siehe Video aus Zimbabwe: http://www.youtube.com/watch?v=s3LdNxV0yPM&feature=related

0,1 g Gold für ein Brot (ca. € 3,50 wie bei uns). Das ist jetzt die Währung dort. Der ZWD 50.000 wird nur noch zum Einwickeln
von Goldkrümel verwendet. Wer zu schwach zum Schürfen (oder Stehlen, Rauben) ist, der stirbt ganz einfach.
Dort stehen schwangere Frauen mit Kindern im Fluss und können nur hoffen daß sie den Goldstaub auch sicher
nach Hause bringen. Der 50 Mrd. Schein (50 Bln) reicht gerade noch für Streichhölzer
Ein paar Zitate aus dem Film: Geschäfte akzeptieren nur Gold, ich weis nicht mehr wann ich ZWD hatte, Alle wollen Gold.

Fazit: entweder du hast Gold oder du bist tot.

Das kann den Spiegel-Lohnscheibern auch passieren, wenn niemand mehr deren Produkt haben will oder sich leisten kann.

[20:15] Leserkommentar-DE - "Grünes" Gold?

Dass die linken Gutmenschen durch ihre Sozial-Verschuldungsorgie und die daraus folgende Zerstörung des Geldsystems den kommenden Mega-Goldrausch verursacht haben, begreifen sie natürlich nicht. Für sie wird Geld eben einfach gedruckt, basta. Und sie begreifen nicht, dass die Gewinne der "bösen Ausbeuter" umso fetter ausfallen, je mehr Gutmenschen ihren Wohlstand ganz sozial und ökologisch weginflationieren lassen. Deshalb werden sie auch öko-sozialpolizeilich und überwachungsstaatlich versuchen, den Goldbesitz zu verbieten bzw. die Veräußerung von Gold massiv zu besteuern, bis zur monetären Totalzerstörung von Demokrötie und "Sozial"-Staat.

Grün und Gold passt überhaupt nicht zusammen. Die linksgrünen Gutmenschen wollen sogar das Bargeld abschaffen.

[20:30] Leserkommentar-DE - hier mein Kommentar zu Gold und Regenwald:

Gut, dass in Brasilien für die Zuckerrohrproduktion kein Regenwald gerodet wird (E 100 lässt grüßen). Soja wird nur auf natürlichem Brachland ohne Pestizide und Düngemittel - gentechnikfrei selbstredend - angebaut. Und die riesigen Viehherden verursachen keinen Flächenverbrauch. Übrigens: Woraus werden Geldscheine hergestellt? Richtig: Baumwolle, das Produkt mit dem niedrigsten Pestizideinsatz, mit hohem Nutzen für die Bodenqualität - ganz im Gegensatz etwa zu Hanf ...

[20:30] Leserkommentar-DE - Goldabbau im Regenwald:

ja, ich fände es auch gut, wenn die grüne Mamba sich für ein Ende des Goldabbaus einsetzen würde. Das würde uns allen helfen, denn WIR BRAUCHEN KEIN GOLD MEHR, WIR HABEN ES SCHON.

Und am besten noch das Bäume fällen verbieten, damit die Politik- und Finanzgeisterfahrer KEIN Papiergeld MEHR DRUCKEN können. Dann machen wir WIEDER TAUSCHHANDEL, denn WIR HABEN JA BEREITS GOLD UND SILBER!!!!

Entspanntes Zurücklehnen und beobachten ist angesagt. Großes Kino ist für die nächsten Wochen vorprogrammiert.


Neu 2011-04-17:

[7:15] Das Goldkartell drückt auch die Aktien der Minen: Bob Chapman : Silver Miners Shorted By US Government !

[12:45] So geht es: GDX (majors) versus GDXJ (juniors) Ratio Chart


Neu 2011-04-13:

[11:30] Vorsicht bei Minenaktien, die Minen in Peru betreiben: Wahlen in Peru: Blüht Südamerika ein neuer Chávez?

Leserkommentar-DE:
Es könnte evtl. also notwendig werden, rechtzeitig aus Minentiteln auszusteigen, die auch Minen in Peru betreiben. Bisher halte ich aber noch. Ich warte die pol. Entwicklung bis zur Stichwahl ab.

Falls ein neuer Chavez-Idiot gewinnt, raus.


Neu 2011-04-03:

[13:00] Leserfrage - wie viele Minanaktien-Titel?

wie hoch sollte Ihrer Meinung nach die Anzahl an Minenwerten im Depots sein? Casey nennt 10-12 eine gute Zahl, ich sehe es eigentlich ähnlich. Unter 5 sollten es nicht sein. Sicherlich muss noch unterschieden werden, ob eher in Producer oder Explorer investiert wird. Durch das deutlich höhere Risiko bei Explorern empfiehlt sich hier wohl eine höhere Zahl an Werten. Bei Producern kann man auch auf weniger Werte streuen.

Da kann man nur zustimmen. Bei weniger als 5 ist das Risiko zu gross, falls welche ausfallen, bei mehr als 15 verliert man die Übersicht. Günstig ist auch ein Mix aus Produceren und Explorern.


Neu 2011-03-24:

[12:45] Neuer Goldbergbau in Österreich? Das Tauerngold war eine der beiden Grundlagen für den Reichtum der Salzburger Erzbischöfe

Durch den steigenden Goldpreis begann die Londoner Firma Alpine Metals und dessen Wiener Tochter ORD Resources im September 2007 in Rotgülden im Lungau mit Probebohrungen nach Gold. Beraten werden die Firmen durch den Salzburger Mineralogie-Professor Werner Paar, der sich seit 30 Jahren mit dem „Tauerngold“ beschäftigt. Untersuchungen ergaben, dass ein Großteil des in den Tauern vorhandenen Goldes noch nicht abgebaut ist, sondern noch im Berg lagert.

Der bei den bisherigen Probebohrungen gefunden Goldgehalt des Gesteins beträgt zwischen einem und fast 30 Gramm pro Tonne. Die Wirtschaftlichkeit eines Abbaus liegt bei 10 Gramm pro Tonne und einer entsprechend großen Erzmenge. Rund 200.000 Unzen wären bei einem Preis von über € 610.-- (Februar 2008) durchaus wirtschaftlich. Darüber hinaus werden aber auch Nebenprodukte wie Kupfer und Silber gewonnen.

Seit 2006 hat man im Lungau rund 1,5 Millionen Euro investiert in bergmännische Arbeiten zur Wiedergewinnung von Gold. Aber nicht nur in Hintermuhr sucht man nach dem Tauerngold, in Vordermuhr schürft eine kanadische Firma danach

Wahrscheinlich werden heute noch die Grünen eine Einrichtung neuer Minen verhindern. Aber sobald Pensionen und Beamtengehälter aus Wien nicht mehr eintreffen und die Touristen auch ausbleiben, wird man "umdenken". Diese Region lebt (derzeit) vom Staat und vom Tourismus.


Neu 2011-03-18:

[12:30] Wo es überall Gold gibt: Tonnen von Gold unter dem Roten Meer


Neu 2011-03-15:

[15:00] Leserzuschrift-DE - Erste Halbierungen bei Edelmetallaktien:

der Totalabsturz der Gold- und Silberaktien ist dramatisch. In nur drei Tagen haben sich die ersten Minenaktien nun halbiert. Der Absturz ist schlimmer und schneller als 2008. Nach nur 30 Monaten werden die Minenanleger schon wieder komplett enteignet, denn wie schon 2008 werden sich nur 10% der Aktien die 90% implodiert sind, wieder erholen. Der Edelmetallsektor bleibt ein einziges Grauen. Selbst japanische Aktien sind viel sicherer und verlieren nur einen Bruchteil dessen was die Minenaktien verlieren.

Gold? Silber? Minenaktien? nein Danke. Rette sich wer kann.

Jetzt kollabieren auch Gold und Silber. Das wird den Edelmetallaktien dann den Rest geben.

Was ist denn das für ein furchtbarer Goldzitterer. Sojemand hat schon gar nichts in Minenaktien und noch viel weniger bei den volatilen Explorers verloren. Er sollte lieber beim SPARBUCH bleiben!

PS: wenn ich auf meine eigenen Minenaktien schaue: sie haben etwas verloren, ist aber nicht schlimm.WE.

[15:30] Leserkommentar - Goldminen Zitterer:

na, dann hat er wohl die falschen Minen ! Explorer sind natürlich besonders anfällig, noch dazu wenn die Finanzierung auf Kredit oder unsicher ist, die
Resourcen nicht bestätigt sind. Nicht vergessen: 9 von 10 Explorer gehen bankrott. Die Volatilität ist enorm.

Gute Werte - speziell Silberminen hatten heute tatsächlich vorübergehend einen Einbruch von ca. 20 % - jetzt sind es aber nur noch knappe 10%.
Ich gehe davon aus, dass sie sich morgen wieder erholt haben

An alle Zitterer: Kurse können schwanken, bei Minen mehr als bei Metall, das haltet ihr nicht aus. Also, bleibt lieber beim Sparbuch.

[16:00] Leserkommentar-DE zum Goldzitterer:

Das ist eine ernst gemeinte Zuschrift? Man, EMs sind alternativlos!! Nein, ich bin nicht Frau Merkel,
die dieses Wort missbraucht. Es gibt für alles eine Alternative nur eben nicht für EM in der derzeitigen wirtschaftlichen Situation.
Dem Goldzitterer sei gesagt, wenn ein Schiff untergeht und man in einem Rettungsboot sitzt, so ist es immer noch sicherer, als wenn man mit vielen (Bond-)affen und anderem Getier auf einem großen Hochseeschiff sitzt, welches überladen ist. Wenn die Überladung das Boot nicht in die Tiefe reißt, wird es der Kapitän der (Bond-)affen mit Namen Ben Bernanke schon machen. Der lenkt das Schiff schon auf ein Riff. Dann wird jeder Passagier sich nach einem kleinen Gummiboot sehnen.

Heute um ca. 20:30 kann der Zitterer mit dem Zittern wieder aufhören, denn um diese Zeit verkündet Ben sein Fed-(Nicht-)Ergebnis und man lässt Gold wieder steigen. Die Minenaktien werden dann auch wieder steigen.

[19:00] Leserkommentar-DE: Goldminenzitterer - Nachtrag:

Wer in Goldminen und speziell in Explorer investiert, sollte darauf achten, dass die Eigenkapitalquote hoch ist - jeder Hartgeldleser sollte wissen was mit Kreditnehmern im Crash passiert. Wenn man keine Ahnung von Minen und dem Aktienmarkt hat, und Kursschwankungen nicht aushält, dann sollte man sein Geld lieber in phy. Gold und Silber packen. Wem das noch zu riskant ist, der sollte es haircutsicher in einen Sparstrumpf packen, dort frisst es dann die Inflation auf.


Neu 2011-03-10:

[13:15] Leserfrage-AT - Minenaktien wo kaufen?

Wenn man Minenaktien kauft, die an unterschiedlichen Börsenplätzen gehandelt werden (zum Beispiel Toronto, Nasdaq, Frankfurt, Stuttgart, …).

Welchen Börsenplatz wählt man, oder ist es egal welchen man wählt ?

Viele kanadische und australische Minenwerte werden auch in Frankfurt oder anderen europäischen Börsen gehandelt. Die Liquidität dort ist aber sehr dünn. Das kann ein Problem sein, wenn man grössere Mengen schnell kaufen oder verkaufen will. Daher besser die Heimatbörse, etwa Toronto.

PS: ich selbst halte inzwischen nur mehr Minenaktien von Firmen mit Sitz in Kanada. Alle in Kanada gekauft. Die wenigen Australien-Titel wurden 2010 alle abgestossen (diese waren über FRA gekauft) - keine Performance.WE.


Neu 2011-02-24:

[15:30] Leserzuschrift - Goldminen-Aktien:

Wer gestern und heute Minenaktien gekauft hat ist damit auf die Nase gefallen - Zur Goldpreisdrückung wurde das Kreditgeld zurückgefahren worunter ALLE (kreditfinanzierten) Aktienwerte gelitten haben. Nur die geldigen EM Gold und Silber sind angestiegen, Platin und Palladium kamen als reine Industriemetalle auch unter die Räder.

Die verdammten Kredit-Spekukanten.


Neu 2011-02-18:

[20.15] Leserzuschrift-DE - Minen - Preisentwicklung:

Freu, Freu, Minenwerte seit letztem Kauf nahe der Tiefpunkte bereits 22% im Plus,

was sagen dazu eigentlich die Bond-Affen ?

Die Bondaffen wissen noch gar nicht, was ihnen blühen wird.
 

[17:45] Der hohe Goldpreis macht es möglich: Goldsuche extrem: Sdafrikaner wollen auf 5.000 Meter runter


Neu 2011-02-12:

[8:45] Ein Besuch in "Silberland": Rohstoffaktien: Silberrausch in Mexiko

PS: die genannte Aktie von Fortuna Silver halte ich selbst - mit der besten Performance aller meiner Minenaktien.WE.


Neu 2011-02-11:

[16:00] Sie steigen schon: Johann A. Saiger: Silberminen mit sensationellem Kurspotential


Neu 2011-01-28:

[14:15] DE: 15 Tonnen Gold sind zu holen: Forscher stoen auf riesige Goldader in der Lausitz


Neu 2011-01-27:

[18:30] Stöferles Golddepot: Diese 5 Gold-Explorer sollte man kennen


Neu 2011-01-23:

[15.15] Hier etwas Beruhigendes fuer die Goldzitterer, die Minen-Betreiber zittern jedenfalls nicht: De-Hedging: Produzenten kaufen 67 Tonnen Gold zurck

Und wie diese Hedger zittern: vor einem steigenden Goldpreis. Daher zahlen sie jeden Goldpreis, um die Hedges loszuwerden. War ein echtes Verlustgeschäft für sie.


Neu 2011-01-22: 

[16:30] Auch ein guter Zeitpunkt in Minenaktien einzusteigen: Goldaktien - Die (Schnppchen)Jagd beginnt!


Neu 2011-01-12:

[18:30] Leserfrage-DE: Mineninvestment ab wann sinnvoll:

Ich bin inzwischen massiv in physischem Gold und Silber investiert und überlege mir nun, Minenaktien zu kaufen und meinen DAX-Müll zu entsorgen. Meine Frage ist jedoch, gibt es einen Art Grenzbetrag, ab dem man sich erst mit Minen Aktien zulegen sollte? Sprich, wie hoch sollte man in phy. EM investiert sein, bevor man sich Minenaktien zulegt

Wichtige Frage. Für "Kleinvermögen" rentiert es sich nicht. Es gibt eine Menge Risiken, vom Staat bis zu schlechtem Management. Ohne gute Minen-Newsletters (ich verwende International Speculator/Big Gold von Casey Research.WE) sollte man sich nicht drüberwagen.

Dann sollte man mindestens 5 Titel halten - wegen Ausfallsrisiko, aber nicht mehr als 20, um die Übersicht nicht zu verlieren). Dann sollte bei kleineren Vermögen wegen des Risikos (aus dem Gold/Silber-Seminar) nicht mehr als 25% in Minenaktien, der Rest in physischem Metall. Also ab €250'000 Gesamtvermögen macht es wenig Sinn. Wer mehr hat, kann den Prozentsatz höher schrauben, muss aber nicht.

Man kauft Minenaktien eigentlich nur aus einem Grund. Wenn der Run auf das Gold losgeht, dann gibt es keines mehr. Diejenigen, die kein Metall mehr bekommen, werden sich dann auf diese Aktien stürzen und die Kurse in gigantische Höhen treiben.

PS: man kann diese Aktien auch als Sparbuch benützen und etwas verkaufen wenn man Geld braucht. Ist einfacher, als Metall zu verkaufen, da elektronisch.


Neu 2011-01-11:

[13:45] 2013 könnte das erste Silbererz ans Tageslicht geholt werden: Sachsen im Silberrausch


Neu 2011-01-02:

[20:15] Edelmetall im eigenen Land ist immer gut: In Sachsen wird wieder nach Silber gesucht

Leserkommentar-CH: Wenn man`s aber bereits im Tresor hat braucht man es nicht einmal auszugraben.

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH