Informationen zu Goldpreis-Drückungen - 2013

Diese Seite beschreibt die Drückung der Gold- und Silberpreise durch die Zentralbanken.

Neu 2013-12-31:

[15:30] (3) Leserkommentare-DE zur aktuellen Entwicklung:

(1) Leider werden wir am allerletzten Tag ein Jahrestief erreichen. Das sind wahrlich Gangster

(2) Irre, sogar Sylvester drückt man

(3) Ich reu mich so,....ich freu mich so.....die Preise fallen und fallen...schön. Hab noch Bares übrig welches i glei in goldiges umtauschen werde im nächsten Jahr...fangt scho guad o des neie..;o)....sollten jetz alle so machen die wenigstens nen Restfunken Hirn haben. Allen ein gesegnetes Jahr und gute Preise für Gold und Silber zum nachkaufen, falls man das noch nicht getan hat. Jetzt ist die Zeit!!!!!!

Silvester 2013: statt Kursfeuerwerk Drückungsflämmchen!TB.

[15:45] Das war abzusehen, dass man im heutigen schwachen Markt noch einmal auf die Preise drückt, damit ein ordentliches Jahresminus herauskommt. In den kommenden Wochen möchte man das restliche EM abstauben. Nicht beeindrucken lassen.WE.


Neu 2013-12-29:

[10:20] Kopp: »Der Goldpreis wird manipuliert – aber langfristig sind in der Spitze 10 000 bis 15 000 möglich«...

Deshalb sind diese Statistiken die besten Fakten. Ich kann nachweisen, dass der Goldwert zu bestimmten Zeiten wie dem Fixing gehäuft fällt – das kann kein Zufall sein. Manchmal bricht er in wenigen Sekunden mit Umsätzen von Hunderten von Millionen Dollar zusammen. Für derart viele plötzliche Kursstürze mit sehr hohem Volumen gibt es keine andere sinnvolle Erklärung als gezielte Eingriffe.

Desweiteren die Kurseinbrüche bei  Londnonfixing. Der Durchschnittspreisverfall in den Minuten vor dem Fixing liegt bei etwa 2 USD. Bei ca 280 Handelstagen macht das über 500 USD  im Jahr aus! TB

[13:35] PB weist auf eine Passage in diesem Interview hin:

"Aber nach den statistischen Untersuchungen, die ich in meinem Buch zitiere, gab es interessanterweise während des Anstiegs von 15 auf 50 Dollar/Unze im April 2011 keine Manipulationen. Doch dann wurde es offenbar zu viel und man hat den Preis wieder eingebremst. Nur lassen sich auch hier die Marktkräfte nicht dauerhaft aushebeln, so dass Silber langfristig wieder steigen dürfte."

Der Silberpreis stieg (explodierte) 2010/2011 genau DANN, als einmal etwa sechs Monate lang –statistisch nachweisbar– NICHT manipuliert wurde! Für die meisten Menschen klingt die These von einem Markt, in dem der (fast immer preisDRÜCKENDE) Eingriff der NORMALFALL ist, unglaubwürdig. Und doch war und ist es bei Silber seit vielen Jahren so. Etwas abgeschwächt auch bei Gold.


Neu 2013-12-28:

[14:15] Silverdoctors: Evidence Suggests China Arranged April Gold Crash!

There was a huge spike in gold exports from Hong Kong to the mainland in March. As if someone knew there was going to be immense demand for physical in April in the mainland. But why would anybody import expensive gold  in March to sell it for bottom prices in April?

In between April 22nd and 26th, 117 tons of physical gold were withdrawn from the SGE vaults. That is an exceptional amount of gold to hold in stock-  unless one knew demand would rise significantly and had made pre-orders accordingly

China hat diese Preisdrückung sicher nicht alleine gemacht, da hat der Westen mitgeholfen. Ziel der Aktion ist aber eindeutig, möglichst viel Gold nach China abzusaugen.WE.


Neu 2013-12-26:

[14:00] Weil bald die letzte Unze Gold weg ist: The Mainstreaming of PM Manipulation

Daher kommt die Preisdrückung jetzt in die Medien - damit man sagen kann: ihr habt es ja gewusst.WE.
 

[10:00] Interessante These: Jim Rickards: China Has the Greatest Motive to Manipulate Gold!

We know there is some central bank manipulation, we know this is going on, its actually disclosed in certain ways.
Whenever you're trying to solve a crime you ask who has the motive? 

The person with the greatest motive to keep the price of gold low is actually China because they have the most to buy.  People point their finger at the Fed, but you might suspect China.

Dabei geht es nicht primär um einen niedrigen Kaufpreis, sondern um möglichst viel Gold aus dem Markt zu schütteln.WE.


Neu 2013-12-24:

[9:45] Über die Anti-Gold-Propaganda: Hände weg vom Gold! Wenn Gold-Deppen Wasser saufen

[9:00] Dimitri Speck in der Presse: Alles rechtens beim Goldpreis?


Neu 2013-12-23:

[13.15] Perfekter Kontraindikator: Hände weg vom Gold

[13:00] Neue Anti-Gold-Propaganda: Gold verliert an Glanz und an Bedeutung als Inflationsschutz

Wir erinnern uns, das Handelsblatt hat einmal griechische Staatsanleihen empfohlen.WE.

[13:45] Leserkommentar: Selten soviel inkompetenten Müll gelesen:

Zitat: "Ohne Zentralbanken würden bald mächtige Privatbanken die Macht über die Währungen erlangen und dies zu ihren Gunsten ausnutzen." Ja, und wem gehört die FED?
Wem gehört die EZB und die BuBa?

Zitat: "Bitcoins sind eine Art digitales Gold"

Da fragt man sich, woher nimmt der Schreiberling soviel Weisheit.

Diese Schreiber müssen täglich eine gewisse Zahl an Textzeilen abliefern, egal, was drinnensteht.WE.


Neu 2013-12-21:

[19:25] Thorsten Polleit: Verzerrte Preise

Berücksichtigt man jedoch die Probleme, die noch im internationalen Papiergeldsystem schlummern, so gibt es nach wie vor Grund für die Erwartung, dass der Goldpreisrückgang nicht von Dauer sein wird. Mit der gebotenen Vorsicht interpretiert, deutet die langfristige Beziehung zwischen Goldpreis und Geldmenge auf einen „angemessenen" Preis von derzeit etwa 1.300 US-Dollar hin – und das berücksichtigt noch nicht einmal die künftige Geldmengenausweitung zur Bekämpfung der nächsten Krise.

[12:00] bloomberg: How to Keep Banks From Rigging Gold Prices

Interessant, der Gold-Intraday-Chart über die letzten Jahre. Hier sieht man wann man (statistisch) kaufen muß! TB

[09:45] KWN: LBMA Chairman Tells Producers Gold To Plunge $400 In 2014

Leserkommentar-DE:
Diese niedrigste Sorte von Betrügern, wie bei Goldman Sachs, Scotia Mocatta und andere Schurken versuchen gerade, Angst und Entsetzen bei den EM-Minen CEOs zu säen, indem sie ihnen vorlügen, dass etwa Gold auf USD 800,- im Jahre 2014 abstürzen wird - und versuchen die Minen zu forward-Verkäufen zu heutigen Preisen zu beschwatzen. Die Minen wären dann erneut zur Plünderung durch diese Lügen-Gangster freigegeben.
Lügen gehören bei den großen Bank-Mafia-Syndikaten natürlich zum Geschäft, wie auch bei den Politik-Mafia-Syndikaten. Deshalb verstehen die sich auch so gut.


Neu 2013-12-20:

[20:00] Man hat die "Experten" alle rausgetrieben: Das Ende des Goldrauschs

[14:15] Leserkommentar zur gestrigen Zuschrift 18:00:

Sehr guter Kommentar, doch würde ich zu bedenken geben, dass das Kartell der Charttechnik nur dann Bedeutung beimessen dürfte, wenn man das System noch eine Weile am Leben halten muss. Es könnte aber auch anders sein: vielleicht ist der Tag X viel näher als die Mehrheit glaubt, und in diesem Fall ist die Charttechnik als Massenverblendung auch dem Kartell egal. Dann geht es höchstens noch darum, die eigenen letzten Short-Positionen zu schließen; und das würde wohl mit einer Drückung unter 1200 wie im Moment gelingen. Im dünnen Freitag-Abend-Handel würde sich das dann in steigenden Kursen, wieder zurück deutlich über 1200, manifestieren. Und bevor´s WE extra nochmal sagen muss: ja klar, man will nebenbei im Westen den physischen Goldbaum wieder kräftig durchrütteln.

Ja, es gab heute eine Information, wonach die Währungsreformen unmittelbar bevorstehen würden. Möglicherweise macht man es zum 1.1.2014, das wäre buchhalterisch für die Banken und Firmen einfacher - aber das ist meine eigene Ansicht.WE.

PS: nur nicht verunsichern lassen, es dauert nicht mehr lange.


Neu 2013-12-19:

[18:00] Leserzuschrift: Goldpreis wird unter 1'200 USD pro Unze gedrückt (Mail vom 16.12.):

Ich bin fest davon überzeugt, dass entweder am nächsten Freitag, den 20.12.2013 oder am 27.12 der Goldpreis unter 1'200 USD pro Unze fallen wird. Diese Marke ist chart-technisch eine sehr wichtige Unterstützung, weil sie bis jetzt noch als eine umgekehrte Schulter-Kopf-Schulter Formation interpretiert werden kann, die sich in über 6 Monaten sehr schön herausgebildet hat und somit ideal als Ausgangspunkt für den nächsten Goldpreisanstieg eignen würde.

Das darf in den Augen der Notenbanker und des angeschlossenen Banken-Kartells keinesfalls passieren. Deshalb wartete man bisher noch schön ab und wird am kommenden Freitag endlich medienwirksam mit einer Riesenverkaufs-Order den Goldpreis unter 1'200 USD pro Unze zu drücken versuchen. Dann hat man diese Umkehrformation zerstört und kann die ganzen Weihnachtsfeiertage bis Mitte Januar 2014 Presseartikel lancieren, die den Privatanlegern verklickern, dass der 2-jährige Abwärtstrend beim Gold erneut bestätigt wurde und es 2014 mit dem Goldpreis weiter bergab gehen wird, auch wenn die Inflation weiter steigt, das Tapering der FED nicht nur ausbleibt, sondern dass das QE Infinity Programm ganz im Gegenteil 2014 durch Yellen noch auf mehr als 85 Mrd. USD pro Monat ausgeweitet werden wird. Alles natürlich flankiert von einer unverantwortlichen Null-Zins Politik. Würde Yellen nämlich die Monetarisierung der US Staatsschulden verlangsamen, wäre Obama sehr bald wieder zahlungsunfähig.

Ausserdem hat die Notenbank (FED) ein weiteres grosses Problem. Sie verliert trotz Anleihekäufe mit gedruckten US-Dollars in ungeahntem Ausmass trotzdem die Kontrolle über die Zinsen am langen Ende. Denn sowohl die US Treasuries als auch die Umlaufrendite steigen entgegen dem erklärten Willen der FED schon seit Monaten.  D.h. Frau Yellen muss nicht nur das Gelddrucken auf über 85 Mrd. USD pro Monat ausweiten, um die US Regierung vor dem offenen Staatsbankrott zu bewahren, sondern auch um die Renditen der Langläufer weiter nach unten zu manipulieren.

Bevor man diese Bombe jedoch platzen lassen wird und den Weg zur Inflation noch schneller beschreitet, muss man Gold zuvor als sicheren Hafen für den Sparer und Normalbürger vollends diskreditieren, damit Bank-Runs vermieden werden und der Preis von physischem Gold durch massenhafte Käufe der Kleinanleger nicht explodiert. Und genau das, wird man kommenden Freitag machen. 2-4 Wochen danach wird die Ausweitung des Anleihekaufprogramms durch die FED verkündet. Die irrationale Börsen-Rallye darf dann noch einmal ein neues Hoch erklimmen. Aber wie wird das enden?

Der Goldpreis wurde heute knapp unter $1200 gedrückt. Wir schon oft gesagt, die "verborgenen Eliten" wollen, dass nach dem Tag-X ausser ihnen im Westen niemand Gold und daher Macht hat. Nicht beunruhigen lassen.WE.

[19:15] Leserkomemntar-DE zur Drückung:

Man wünscht sich ja schon fast einen black swan, damit der goldpreis endlich mal steigt.verdammt!

Na, ob man sich so ein Event wünschen soll, ist fraglich. Gold wird auch so zu einme fairen Wert zurückehren! TB
 

[10:45] Leserzuschrift: Preisdrückung:

Dem aufmerksamen Beobachter war ohne jeden Zweifel klar, dass im Nachgang einer Fed-Verkündigung eine Drückung erfolgen wird, und zwar UNABHÄNGIG davon, was genau verkündet wird. Man hätte ebensogut verkünden können, dass Weißwürste 2014 abgeschafft werden

An alle, die auf eine Gelegenheit zum Kauf von Weihnachtsgeschenken gewartet haben: hier ist sie !

Sie dürfte den Westen wieder einige Tonnen EM gekostet haben.

Ja, greift zu, wenn ihr noch könnt. Man will das letzte Gold aus dem Markt schütteln.

[12:45] Leserkommentar-AT:
Jene, der Herren Fondsmanager und sonstige "Commercials", die jetzt noch annehmen, dass der mit Papierkontrakten immer weiter runter manipulierte Gold- und Silberpreis deren Wert verkörpert, jagen noch immer unbelehrbar gierig Bonus und Rendite in Fiatgeld nach. Der (manipulierte) Preis ist nicht dass Mass aller Dinge; es ist der Wert und Nutzen für die Familien und deren Kinder. Dies über die kommenden stürmischen Zeiten hinweg und von "einigen Wenigen(!)" verursachte und in der Folge sich noch manifestierende Not. Sie werden es schon noch leidvoll begreifen - müssen. Ihre Arbeit hat unschätzbaren "Wert" für die Menschen in Zeiten wie diesen.

Häme-Mails kommen auch wieder. Zitterer, geht doch ins Sparbuch anstatt solche Mails zu schreiben.WE.


Neu 2013-12-18:

[15:00] Leserkommentar-AT zur Goldabschöpfung (gestern):

wie der Leser gestern Abend bereits beschrieb, geht die Goldabschöpfung für alle Besitzerkreise nach einer anderen Strategie vor.

Die Phase 3 - die Zitterer und die Kreditler sowie die zu euphorisch All IN Investierten, die zu Hochpreisen noch eingestiegen sind, ist sicherlich schon voll am Laufen. Wir Gold Bugs sollten solidarisch Mitgefühl für die Späterwachten haben, den Sie sind höher risikobeteiligt und unterstützen final unser aller Werk. Deshalb, wer im Vorjahressommer noch schwer nachgelegt hat und jetzt nicht flüssig ist, der hat sicher herbe Verluste und muss vielleicht jetzt zwangsweise verkaufen, wenn es mit dem Zuerwerb vorübergehend nicht ausreicht.

Sicher der Alptraum jedes Investors.

Die einzige Lösung ist, zu schauen, was kann man eventuell kurzfristig abstoßen und jetzt günstig ummünzen um den Einkaufsschnitt zu reduzieren. Ich rate, die eigene Immobillie noch rechtzeitig loszuwerden oder auf ein günstiges Auto umzusteigen und einen Teil für die Schlussdrückung oder sonstige Schnäppchen flüssig zu halten.

Auf die letzte absolute Downphase  zum kräftig Nachlegen würde ich nicht hoffen, weil in dieser Phase die Eliten und auch die EM Händler wohl nicht mehr viel herausgeben werden. Da werden mit den gröberen Resten maximal noch mit Nachdruck Gewichtige zwangsversorgt.

Die Goldabschöpfung Phase 4 kommt erst nach dem Ausbruch des Preises mit dem staatlichen Handelsverbot oder der Handelsbeschränkung und der dazugehörigen Goldbesteuerung. Schließlich muss der Staat ja auch einmal daran verdienen, das bisher die Goldbugs so selbstlos mit Ihrer sauer verdienten Kohle die Aufgabe des Volksverräter Staates übernommen haben.

Ja, Immobilien und andere Wertgegenstände, die nach dem Tag-X massiv an Wert verlieren, sollten jetzt noch umgemünzt werden. Handelsbeschränkungen kann es durch nichtkonvertierbare Währungen geben. Eine Goldbesteuerung wäre nur bei Kauf- oder Verkauf mögich.WE.


Neu 2013-12-17:

[20:15] Leserzuschrift: die Gold-Abschöpfung:

Wie hier schon beschrieben hat man den Goldpreis in der Vergangenheit steigen lassen, um den Leuten alles Gold (Ringe, Zahngold usw) abzunehmen.
Dann wurde ein genialer Schachzug gemacht und der Goldpreis fallen gelassen, um das Gold von Großinvestoren, Kreditler und Goldzitterern abzuschöpfen.

In der 3. Phase (hier befinden wie uns derzeit) wird der Goldpreis auf dem derzeitigen Niveau gehalten, um Angst zu erzeugen, dass evtl. noch mehr Gold verkauft wird. Wenn kein Gold mehr kommt, dann wird wohl noch einmal eine ganz kräftige Drückung kommen um den Markt zu erschüttern und die letzten Zitterer vom Markt zu drängen, denn richtige Investoren verkaufen nicht. Auf diesem Level wird der Goldpreis dann vielleicht noch ca. 14 Tage lang gehalten, um Angst zu erzeugen. Wenn dieser Punkt erreicht ist, dann sollte man auf der Hut sein, denn dann wird die Endphase eingeleitet und der Tag-X kommt über Nacht.
Wenn man sich die Sache so anschaut, dann muss man wirklich zugeben dass es ein geniales Spiel der Eliten ist.

So ähnlich kann man es sehen. Die derzeitige Drückung reicht schon, um das restliche, verfügbare Gold abzusaugen. Die Zeit spielt auch eine Rolle.WE.
 

[18:00] Silverdoctors: If the Banksters Want You Out of PMs, Isn’t That Exactly Where You Want to Be?

Jeff says, "ONE BANK wants to keep people out of the precious metals sector at ALL COSTS and so it is doing literally everything in its power to discourage people from putting their money in gold and silver. So ask yourself this, if the Bankers want you to get your money out of gold and silver, more than anything else in the world, then isn't gold and silver exactly the place you want to be?"

Wer ist die ONE BANK? das von Rothschild und Konsorten kontrollierte Bankensystem? Leider habe ich nicht die Zeit, das Video ganz anzuhören.WE.
 

[08:15] Iknews: Drücken die Chinesen den Preis?

[10:25] Leserkommentar-DE zum IK-news-Artikel:

Das ist ja genau das, was ich immer wieder schreibe. Das Kartell selber muss schon lange nicht mehr drücken, das besorgen andere. Im Gegenteil, sie müssen die Shortattacken abfedern. Deshalb sind sie auch schon lange Netto-Long. Im Grunde steckt man in einer Zwickmühle: die Kurse dürfen nicht zu stark fallen, sonst graben die Asiaten zu viel Gold ab. Sie dürfen aber auch nicht zu stark steigen, sonst raubt es dem Dollar die Luft. Also geht man behutsam vor; WE sagt immer wieder, dass bis zum Tag X nicht mehr viel passiert, und das ergibt aus diesen Gründen absolut Sinn.

[13:45] Chinesen und westliches Goldkartell arbeiten da ganz sicher zusammen. Deren Ziel ist nicht, das Gold möglichst billig zu bekommen, sondern möglichst viel Gold aus dem Markt herauszupressen.WE.


Neu 2013-12-16:

[8:00] Hoffentlich bald: Silver – A Rigged Market Coming To An End

Am Tag-X ist es soweit.


Neu 2013-12-15:

[10:55] Welt: Geheimbund soll Goldpreis künstlich niedrig halten

An der Börse ist der Preis des Edelmetalls abgestürzt. Dabei erfreuen sich Münzen und Barren weiter großer Nachfrage. Beobachter wittern daher Manipulation – Indizien dafür gibt es. Ernsthafte Ökonomen, Geldmanager und langjährige Marktbeobachter haben einige Hinweise dafür zusammengetragen, dass tatsächlich an der Notierung des gelben Metalls herumgedoktert wird. Und die sehen sich in ihren Annahmen bestätigt, nachdem jetzt klar ist, dass die britische und die deutsche Finanzaufsicht dem Verdacht nachgehen, die Geldhäuser tricksten beim Londoner Goldfixing ebenso, wie sie den Referenzzins Libor frisiert haben.

[18:45] Die Welt darf also schon über die Goldpreisdrückung und die psychologischen Methoden schreiben. Das war bisher undenkbar, also soll es herauskommen. Etwa das:

Speck äußert sogar den Verdacht, dass der Gold-Crash im April willentlich ausgelöst oder verstärkt wurde. "Damals war der Höhepunkt der Zypern-Krise. Millionen Sparer, nicht nur in Europa, waren verunsichert, weil die Staaten erstmals auch auf private Bankguthaben zugriffen", sagt der Analytiker. Durch den damaligen Preiseinbruch von mehr als 200 Dollar wurde das klare Signal gesendet: "Auch wenn das Geld auf dem Konto gefährdet ist, Gold ist ebenfalls kein sicherer Hafen."

Das ist indirekt eine Aufforderung, es umgekehrt zu machen: Gold zu kaufen um die Ersparnisse zu retten.WE.


[10:40] Leser-Gedanken zur Goldpreisdrückung:

mir ist aufgefallen, dass sich im Nachhinein fast immer bei fallenden Kursen von Gold und Silber ein Ereignis angezeigt hat, je größer das Erreignis, desto größer der Kursfall von Gold und Silber, vielleicht wäre eine History Seite nicht schlecht: z.B. 10 % Golddrückung im April bedeutet, Ereignis Bankkontoräumung Zypern. Da gab es aber mit Sicherheit dutzende andere Ereignisse die korrelieren.

Goldpreisdrückung Nov/Dez? Wir warten ja schon gespannt, was der nachgelagerte Grund sein könnte! TB

[18:45] Diesen Zusammenhang sehe ich nicht, sondern nur den Versuch, noch mehr Gold aus dem Markt herauszupressen. Das macht man, indem man den Preis noch ein Stück weiter drückt, um "Hoffnungslosigkeit" zu erzeugen.WE.


Neu 2013-12-14:

[15:15] Silber wird genauso wie Gold gedrückt: Silver – A Rigged Market Coming To An End


Neu 2013-12-13:

[9:30] KWN über die Praktiken der Bullion-Banken: Shocking Events & Big Picture In Gold As We Head Into 2014


Neu 2013-12-12:

[11:25] Markt-Manipulation Verschwörung gegen den Goldpreis?

Um sechs Prozent kletterte die physische Goldnachfrage im dritten Quartal 2013. So steht es im Bericht des World Gold Council. Trotzdem geht es für die Notierung des Edelmetalls immer weiter bergab. Worin die Gründe dafür liegen, diese Frage stellt sich Folker Hellmeyer, Chefökonom der Landesbank Bremen, schon seit längerer Zeit. Und hat eine klare Antwort: Der Goldpreis, den wir sehen, ist politisch gewollt und schon lange nicht mehr das Ergebnis freier Marktkräfte.

[12:25] Leserkommentar-DE zur Verschwörung:

ist ja interessant, das ein sogenannter "Experte" auf den Trichter kommt. Nur das hilft uns Alt-Hardcore-HGler wenig. Viel wichtiger wäre nun, wenn wir 2000 als Fixjahr nehmen, wir gehen ja 14. Jahr wann das ganze endlich bricht. Und das wissen leider nach wie vor nicht. Wir können allenfalls sagen, die Wahrscheinlichkeit das es im laufe des Jahres 2014 crasht ist höher geworden. Und wenn wir ehrlich sind, macht das ganze inzwischen schon etwas müde. Weil sich das Phantom des Goldes noch nicht manifestiert hat. Und im Grunde ist um uns herum, die masse Mensch schon vollkommen abgestumpft. Die juckt das in keiner Weise mehr. Gold siehst doch wie das fällt und steigt. Damit kannste keinen Blumentopf gewinnen und damit was absichern? glaub ich nicht mehr.

Der Plan der Masse das Gold pyschologisch auszutreiben war wirklich genial. Deshalb braucht man kein Goldverbot in dem Sinn. Aber langweilig ist es trotzdem für den Goldbug. Nicht mal Spott mehr da beim normalen Michel. Ist das vielleicht die Wende?

[12:30] Das ist das neue Goldverbot. Nach der WR wollen sicher alle Gold haben, sie sollen es bekommen, aber es wird teuer.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE zum WE-Kommentar darüber:

Mag ja sein, nur wenn ich sehe was im Moment in GR abgeht. Keine 600,-- Euro im Monat für einen hochwertigen Beruf. Dann fragt sich allerdings, wer sich dann das Gold leisten kann. Wo wir dann halt wieder beim Umtausch sind. Ein normaler HGler kann nicht auf Monopoly gehen und Straßen kaufen. Unternehmer will wohl auch nicht jeder werden. Wobei viele Investments auch am Alter hängen. Das nach dem Crash wird wohl die Nagelprobe für die meisten Gold-Bugs. Da weder tiefe noch die Zeitlänge des Tales zubestimmen ist. Und auch sonst sehr viele Unwägbarkeiten kommen werden. [] Ich halte deshalb die Zuschriften bei nach dem Crash, schon ein wenig blauäuig. Denn dann fängt das System keinen Fehler mehr ab. Die Hängematte ist weg. Das sollte man sich schon vor Augen führen. Wenn ne Oz weg ist, ist sie halt weg. Wir sollten das also sehr sorgsam betrachten bzw. damit umgehen. Kein Weg zurück.

Willkommen in der Vergangenheit bzw. Realität in der Dritten Welt! Mit dieser Unsicherheit müssen ALLE Menschen leben, die sich nicht wie derzeit im Westen ins allumfassende Sozialnetz fallen lassen können.NB.

[14:30] Derzeit müssen die Griechen nach Abzug der Steuern etwa 3 Monate für eine Unze Gold arbeiten, in Zukunft werden es 12 sein. Wo ist da das Problem für die Goldbesitzer? die Nicht-Goldbesitzer haben dann ein Problem, sie werden aber trotzdem Gold haben wollen.WE.


Neu 2013-12-11:

[16:30] Leserzuschrift-LI zu VZ Newsletter vom 11. Dezember 2013

Gold dient wegen gesunkener Inflationserwartungen weniger als Schutz vor Geldentwertung.

Die steigenden und seit kurzem auch wieder positiven Realrenditen von Anlagen mit Zinsertrag machen das Halten von Gold weniger attraktiv.

Rekordhohe spekulative Wetten auf einen fallenden Goldpreis und hohe Ausflüsse aus Gold-ETF verstärkten den Preisdruck.

Die anstehende Drosselung von QE3 durch die Fed dürfte den Goldpreis weiter belasten.

Das VZ hat auf diese Entwicklungen reagiert und seine Gold-Positionen verkauft.

Wieder einmal mehr muss ich lachen, was diese in der CH sehr anerkannte Institution für einen Schmarren rauslässt. Lesen die nur Mainstream offizielle (Lügen)-Meldungen? Määähhhh

Die armen Leute, die denen ihr Vermögen zur Verwaltung anvertraut haben!

Man sieht, die Goldpreisdrückung über Preis und Propaganda wirkt bei diesen Verwaltern fremden Geldes. Sie glauben den ganzen Unsinn, der über die Medien kommt.WE.

PS: man muss bei der Abfrage Domizil Schweiz eingeben, sonst sieht man den Text nicht.


Neu 2013-12-10:

[20:00] Die wollen aus ihren Shorts raus: JP Morgan Wants Their Gold Back Before the Coming Currency Reset!

JPM wants their gold back before the current fractional reserve bullion banking system breaks, prices skyrocket again and a new global currency regime takes hold.
And now, for the first time ever, they've cornered the Comex gold futures market in order to ensure that it happens.

Es dauert offenbar nicht mehr lange bis zum Tag-X.


Neu 2013-12-09:

[12:45] Auch WIWO schreibt schon: Auffällige Geschäfte mit dem Goldpreis

Aber so richtig will man mit der Wahrheit noch nicht raus.


Neu 2013-12-08:

[19:40] Silverdoctors: Guest Post: A Norwegian Carpenter Thanks American Officials for PM Manipulation

Finally, I would like to thank your politicians which made it possible for me to purchase 10,000 physical Silver Eagles and 100 Gold Eagles very, very, very cheaply – I even paid with your (very soon) worthless paper dollars – and secured my and my children's future.


[09:00] MF: Gold Is Manipulated


Neu 2013-12-07:

[15:15] Harvey Organ: dec 6/GLD loses another massive 3.0 tonnes of physical gold/gold and silver withstand another massive raid orchestrated by the bankers/


Neu 2013-12-06:

[10:15] Leserzuschrift-DE: Zu der ganzen Goldpreis- und Zitterdiskussion:

Die derzeitige pessimistische Nachrichtenlage zum Goldpreis zusammen mit den aufkommenden Nachrichten über Manipulationen haben meiner Meinung nach nur einen Grund: die Masse rauszuhalten, ja dazu zu bewegen auszusteigen. Für mich sind das klare Anzeichen, daß die Drückung enden wird. Man möchte wohl noch die Preise so manipulieren, daß im Jahresvergleich Gold als schlechtestes Investment 2013 dasteht. Das könnte dann noch einige "Verlierer" dazu bringen Anfang 2014 aufzugeben.

Je mehr in der Presse über Manipulation geschrieben wird desto wahrscheinlicher sehe ich, daß diese aufgegeben wird und der Goldpreis zu neuen Höchtpreisen aufsteigt. Die Dumpfmasse wird dann bestätigt sehen, daß es sich um Manipulation handelt und nicht aus dem Fiatgeld in Gold flüchten, was das Ziel ist. Wenn dann die Abwertung des Fiatgeldes in die Lebenshaltungskosten eingepreist wird, wird Gold von der Masse unbeachtet sein und die Propagandamaschine sich auf die bösen Preistreiber einschießen. So könnten die Eliten den Exodus durch Massenflucht verhindern und nochmal richtig Kasse machen. Ich sehe ein spannendes Jahr 2014 kommen.

Es wurde hier schon mehrfach kommentiert: die Goldpreisdrückung dient dazu, die letzten Gold-Krümel aus dem Markt zu holen und den Insidern und Chinesen zuzuführen. Die heutigen Einträge auf der Seite Goldmarkt zeigen, dass das nur noch ein paar Monate gehen kann - dann ist der letzte Gold-Krümel weg und die Preisdrückung über Derivate geht unter.WE.


Neu 2013-12-05:

[16:15] Der Mexikaner: Man möchte eben den letzten Em-Krúmel verteilen:

Im Westen hoch zu den verdeckten Eliten, im Osten zu den Zentralbanken. Sonst sollen alle verschuldet sein, damit sie den Anordnungen der neuen Eliten im folgenden Paradigma nach Tag X gehorchen. Scheint hervorragend zu klappen.

Von den kleineren Investoren (zähle mich zweifelsfrei dazu) ist kaum noch wer drin, die Spekulanten werden nun mit Bitcoin und ähnlichen Aktionen verunsichert.

Aktuell versuchen die irgendwie über den Jahreswechsel + chin. Neujahrsfest zu kommen, dann beginnt schon wieder der Haushaltsstreit in den USA.

Comex/LBMA auch fast leer.

Eigentlich wäre damit Anfang Februar ein guter Zeitpunkt, das System hoch gehen zu lassen.

Der Mexikaner könnte terminlich recht haben. Eine Insider-Quelle sagte: es soll im Winter passieren, wenn es kalt ist, damit der Mob nicht zu gross wird.WE.
 

[13:35] Leserkommentar-DE zur Goldpreisdrückung:

Hab hier noch ne kleine Anmerkung zu den Goldpreisdrückungen !!!
Es ist ziemlich problematisch den Gold preis zu drücken, denn wenn er zuweit unten ist, dann machen die Minen keine Lieferung mehr und die Edelmetallhändler verkaufen nicht mehr !!
Deswegen würde ich nicht die absoluten Tiefststände abwarten bevor man kauft, denn das kann zu spät sein. Herr Eichelburg sagt immer "keiner kommt zu gegebener Zeit mehr rein ins Gold," aber das passiert meiner Meinung nach schon wesentlich früher.

Deswegen wird der Goldpreis auch schön sachte nach unten gedrückt und es scheint gerade so als ob viel mehr Drückung net drin ist, ohne ne Katastrophe auszulösen.
Denn wenn keiner mehr Gold liefert will es plötzlich jeder haben, denn dann wird die Knappheit von Gold jedem klar !!!
Das möchte man vermeiden solange es geht !! Wäre auch zu dumm, wenn der System Zusammenbruch durch den niedrigen Goldpreis verursacht würde.

[14:30] Weiter runter müssen die gar nicht drücken, einfach das Niveau halten bis zum Tag-X, zumindest aber bis zum Jahresende.WE.

[17:30] Der Bondaffe dazu:

Natürlich ist es bitter was wir gerade erfahren. Die Preisrückgänge und die Drückungen machen einem schon zu schaffen. Man darf aber nie vergessen, dass die Märkte zum größten Teil "aus Psychologie" bestehen.

Ich selbst sage zu 100 Prozent. Das ist das was für mich übriggeblieben ist. In der aktuellen gedrückten Phase kaufen nur die Hartgesottenen und/oder halten ihre Bestände. Die Preisdrücker sind die perfekten Psychologen. Aktuell versuchen sie einen Teil der Hartgesottenen weich zu klopfen bis diese den Druck nicht mehr aushalten und verkaufen nur um diesen psychologischen Druck loszuwerden. Nach dem Motto "es ist vorbei"! Umgekehrt ist es genauso. Bei einem DAX-Stand von 9.400 Punkten zu kaufen ist ein leichtes, man sieht doch, das die Kurse steigen. Ich selbst erkenne (WE würde dies als Kaffeesatzleserei etc bezeichnen weil ich mit Charttechnik arbeite), dass DAX (aktuell 9.131 Punkte) und Bund-Future (aktuell 140.27 Punkte) eine Überreife besitzen um in den Keller zu gehen. Nur wer würde mir angesichts der akutellen Situation glauben? Niemand! Aber die Chancen bzw. die Risiken stehen sehr gut!
Eine andere Aussage als diese kann ich nicht treffen. Nur die wirklichen "Profis und Experten" (also die Volkswirtschaftsquacksalber) werden in zwei, drei Monaten in der Systempresse sagen sie hätten es immer gewusst und damals schon gesagt, dass die Märkte abstürzen würden. Das ist deren Expertennaturell aber erkennen tun die meisten aktuell absolut nichts.

Die Kunst ist die Übertreibungen an den Märkten herausfiltern (das ist gerade nicht so schwer) und dann das Gegenteil zu tun. DAX ganz oben, Zins ganz unten, Edelmetalle preismäßig unter Beschuss. Bald, sehr bald sogar wird das Gegenteil von all dem eintreten. Ich denke, dann wird man auch kein physisches Edelmetall mehr bekommen, dann gibt es nur noch "Taxiert-Preise", dann dürften auch die Futuresmärkte "erledigt" sein.
Das ist die Psychologie des Kartells, der Drücker und auch der Eliten.
Sie spielen mit der Massenpsychologie, weil sie diese sehr gut kennen.
Sie kaufen günstig physisches Metall, welches sie mit selbst hergestellten Elektrogeld bezahlen und niemand sich niemand darüber aufregt. Und es stimmt was den Leserkommentar von 13:35 Uhr angeht. Ein Crash wird nicht von einem sinkenden Goldpreis begleitet, ein Crash muß aber angesichts der Manipulationen mit einem gesunkenen, gedrückten Preisniveau einhergehen, damit der Preis so richtig explodieren kann und keiner vorher was merkt. Nur so geht's. Ein steigender Goldpreis kann den Crash nicht auslösen, wird ihn aber entsprechend begleiten, für die HG-Leser aber der stimmige Beweis für deren Szenario und die dahinterstehende "Spekulation". Im Zeitalter des Hochfrequenzhandles und ausgeflippter, nicht mehr kontrollierbarer und steuerbarer Finanzalgorithmen wird alles sehr schnell gehen mit entsprechenden starken Bewegungen in den einzelnen Märkten. Und einen Schuldigen hätte man dann auch schon.

Durchhalten, es dauert nicht mehr lange.WE.


Neu 2013-12-04:

[19:00] Leser-Einordnung zum Goldpreis:

Wir sind in der Akkumulationsphase. http://www.jsmineset.com/wp-content/uploads/2013/12/clip_image0012.jpg

Da aber West-Eliten und Ost-Zentralbankiers wissen, dass es kaum noch was gibt zum Akkumulieren, muss das volle Manipulationsprogramm gefahren werden (nun auch inkl. Bitcoin), damit sonst ja niemand auf die Idee kommt, einzusteigen. Wahrscheinlich wird Stage 2 - mark up eher kurz ausfallen und direkt in Stage 3 - (her mit Firmen, Immos, Kunst, etc.) gegen Gold/Silber übergehen.

[18:55] Der Stratege zur Goldpreisdrückung:

Mich nervt dieses Gejammer mancher Leute, weil der EM-Preis mal wieder ein wenig tiefer steht, ungemein. Ja, wir sind seit zweieinhalb Jahren bei Silber in einer Korrektur und bei Gold seit über einem Jahr. Und? So what, wo liegt das Problem? Nichts steigt ewig, nichts fällt ewig und an den Umständen, dass unser auf ungedecktem Papiergeld basierenden Finanzsystem zwingend am Zinseszinseffekt nach 40-80 Jahren Laufzeit zugrunde geht, hat sich auch nichts geändert. Ich frage mich daher, was diese ganze Jammerei soll? Wer der Überzeugung ist, dass EM nicht werthaltig ist, der sollte schnellstens alles verkaufen, bevor der Preis noch weiter fällt. Sonst bekommt er morgen vielleicht weniger von den nicht werthaltigen Baumwollschnippsel als morgen. Ich musst das jetzt mal loswerden, jetzt geht's mir besser.

[18:10] Leserkommentar-DE zur Goldpreisdrückung:

Wer sind die Zitterer und "Hämeschreiber"? Mit Sicherheit sind es nicht die Leute die angefangen haben Gold zu Preisen zu kaufen die noch niedriger als die jetzigen sind.
Wer damals die Entscheidung getroffen hat Gold zu kaufen der hat das bewusst entgegen den Meinungen von Medien-Mainstream, anderen Leuten usw. getan die Kurse waren äußerst "schlecht" eine Unze Gold gabs grad mal 340 Euro oder so. - Schon damals "vieel zu teuer" Das wird noch sehr viel weniger Wert" - ja klar, und wenn schon?
Tatsächlich hat sich seit letzter Woche soviel auch gar nicht getan... Gold von 1240-50 auf 1220 runter, aber der Euro hat sich bisschen weiter aufgewertet und schon ist sogar die psychologisch wichtige 900€ Marke kurz durchbrochen... Ja Zeter und Mordio auch.
Klar ist die "Vorstellung" reizvoller sich von seinem Goldschatz mühlelos ein (oder mehrere) Oberklasse Luxusautos oder sonstwas kaufen zu können als nur wie jetzt vielleicht nur noch ne E-Klasse. Aber will man das? Wer mehr als ein paar Münzen gekauft hat für den ist das Schlimmste was passieren könnte das man wieder auf ein Nivau von ca 2003 oder so fällt und dann bekommt man für ein Kilo Gold nur noch einen Kleinwagen... Wird man gerade dann verkaufen und den sich holen? Ne eben auch nicht.
Verkauft jemand sofort das selbstbewohnte Haus/Wohnung weil der Preis steigt/sinkt/sinken könnte und zieht in ein "billigeres"? Auch nicht. Erstmal sind die meisten dazu zu bequem, oder es dauert meistens sowieso zu lange oder man hängt gar im Kredit drin und hat gar nicht die Entscheidungsfreiheit. Das "Immoschaf" kommt sowieso nicht auf solche Gedanken von wegen "Besitzerprestige" etc.

Gold kauft man gar nicht in der Hoffnung das der Marktpreis steigt , sondern zum Inflationsschutz.
Viele Leute auch wohl gerade HG-Leser haben davon überhaupt nix verstanden, wenn man nur auf höhere Preise spekuliert dann muss man auch verkaufen zum richtigen Zeitpunkt und auch einen klaren Verkaufswunsch haben. Ein "Goldbug" hat den aber gar nicht, vor allem ist da physisches Metall auch nicht unbedingt das geeignetste weil man es wirklich real physisch irgendwo hinbringen und wegschaffen muss...
Mit ein paar Klicks am Computer geht das schneller, aber dazu muss man kein Gold nehmen sondern kann wirklich auch Bitcoins den Weizenpreis oder sonstwas nehmen. Da hat auch der Willensschwache weniger Hemmungen als wirklich einen echten Goldbarren zu "versetzen" für ein paar Zahlen auf dem Konto oder ein paar Zettel bedrucktes Papier. Das man damit einen guten Deal macht kann man sich zwar dem Verstand einreden, aber nicht dem Unterbewusstsein, das will schon wenigstens ein paar Kühe oder sonstetwas das man anfassen kann dafür sehen.
Wirklich an die Existenz sollte ein sinkender Preis für Investments sowieso nicht gehen. Ich würde sogar soweit gehen das "normale" Arbeiter mindestens 10 000€ oder besser ein Jahresnettogehalt verfügbar halten. Ja, das bringt auch keine Zinsen. Also kann das ruhig auch Papier, Silberzehner etc sein.
Mag sein das es tlw entwertet wird aber das ist egal, wenn was größeres passiert kann man nicht an seine Aktien oder sonstwas ran, und will auch nicht an seinen Goldschatz, dann heißt es zumindest eine Zeitlang erstmal "Cash is King".

"Mein Gold verkaufen"? Ich sage dasselbe was ich bei 1300€ gesagt habe, "so bescheuert müsste ich sein". Der Ausblick auf die nahe Zukunft ist derzeit noch viel beschissener als die "gute Stimmung" zu Zeiten des Höchststandes. Die "Krise" ist noch lang nicht durchschritten und überwunden sondern geht jetzt erst richtig los. Die Blase an den Börsen wird früher oder später platzen. Die "Geldflut" mit der sie aufgeblasen wurde und der andere Schwachsinn der die letzten Jahre veranstaltet wurde wird seinen Weg auf die Straße finden und der "Währungskrieg" der gegenseitigen Abwertung läuft fortwährend weiter. Bloß weil die Verbraucherpreise noch gleichbleiben, und alle voneinander abhängig sind heißt das noch lange nicht das es keine Konsequenzen geben wird, und nein es wird auch in der Wirtschaft in Deutschland, Europa und den USA NICHTS besser werden unter diesen Vorzeichen, es gibt keine konjunkturelle Erholung und die gab es die letzten 2-3 Jahre auch nicht, und die Politik kann auch nix machen weil das bisschen an Pulver und Ideen die man hatte schon lang verschossen ist. Für 2014 seh ich ganz schwarz.

[18:15] Jedenfalls sagen Meldungen aus dem deutschem EM-Handel, dass das Geschäft ganz gut läuft. Viele wissen was kommt und kaufen trotz Preisdrückung in grösseren Mengen zu.WE.

[19:40] Leerkommentar-DE zum 18:10-Kommentar:

Hervorragender Leserkommentar-DE (18.10) zur Goldpreisdrückung betreffend Motivation von Gold-kauf/verkauf.Kompliment!Hat mir viel gegeben. Es brauchte Mut, Gold zu kaufen, als es noch bei 340 euro war. Interessant und spannend finde ich den derzeitigen Anstieg bei guten Arbeitsmarktdaten und grosser Tapering-Angst.
Schichtet da jemand von Aktien nach Gold um, da Gold vielleicht doch weniger Angst vor der FED hat?

[14:50] Leserkommentar-DE zur Goldpreisdrückung:

Ich denke, wir sollten uns eine andere Sichtweise angewöhnen. Jedem Verkäufer von Gold steht ein Käufer gegenüber.
Ist nun der Verkäufer ein Idiot, oder nimmt der Käufer diesen Part ein? Aus allem, was man so lesen kann, scheinen die Chinesen die größten Goldkäufer zu sein.
Die Geschichte Chinas umfasst dem Mythos nach bereits 5000 Jahre und dürfte somit eine der ältesten wenn nicht sogar die älteste Zivilisation auf unserer Erde sein. Mir fällt kein anderes Land ein, welches auf eine so lange Geschichte zurückblicken kann. Daraus schließe ich zum einen, dass die Chinesen über diesen langen Zeitraum wohl das meiste richtig gemacht haben und zum anderen, dass die Chinesen gewohnt sind, in langen Zeiträumen zu denken. Die Quartalsbetrachtung die den Amerikanern und den Europäern in Fleisch und Blut übergegangen zu sein scheint, ist den Chinesen fremd.
Auf Hartgeld wird seit nunmehr mindestens 4 Jahren beinahe täglich vom Untergang des Systems geschrieben. Bisher ist nichts dergleichen passiert und darüber sollten wir alle froh sein. Ich glaube keiner möchte in einem zusammenbrechenden Staat leben in dem weder Recht noch Gesetz etwas gelten. Ich weiß auch nicht warum alle glauben, dass nur in so einem Umfeld die Goldpreise explodieren können.

Wir sollten einfach geduldig sein wie die Chinesen und darauf warten, dass der Überfluss an neu geschaffenem Geld dazu führen wird, dass sich die Menschen wieder dem ursprünglichen Geld – also Gold – zuwenden. Diese Phase der sinkenden Preise dauert nunmehr schon länger als 2 Jahre an und ist nicht leicht zu ertragen, wenn man bereits 2011 vollständig in EM investiert war. Aber ich habe die letzten zwei Jahre trotzdem gut geschlafen, weil ich keine Angst haben musste, dass meine Anlage pleite gehen konnte. Wenn ich dieselben Verluste mit Aktien oder Anleihen erlebt hätte, dann hätte ich garantiert Schweißperlen auf der Stirn gehabt. In dem Fall wäre ich nämlich externen Kräften ausgesetzt gewesen. Ich hätte darauf vertrauen müssen, dass der Vorstand dieser entsprechenden AG das Ruder herumreissen würde oder dass der Schuldner der Anleihe nicht pleite geht. So habe ich den realen Wert meiner Anlage in der Hand und kann beruhigt abwarten, bis der Wert wieder steigt.

Klar sage ich mir auch zwischendurch, du hättest besser 2011 verkaufen sollen, vom Kursgewinn eine zweijährige Weltreise machen sollen und dann hättest ich heute die gleiche Menge wieder erwerben können. Aber hätte, wäre, wenn sind Vokabeln die nichts zu suchen haben, wenn man sich langfristig dagegen positionieren will, dass irgendwelche verrückten Politiker und Banker darauf lauern, einen zu enteignen. Ich werde erst dann aus Gold aussteigen, wenn eine Währungsreform incl. Rasur der Massen durchgeführt wurde und der Goldpreis dann in irrationale Höhen geschossen ist. Selbst dann wird nur ein Teil verkauft, da ich auch in dem Falle Sicherheit für die Zukunft haben will.
Ach ja, meine eingangs erwähnte Frage wer der Idiot in diesem Spiel sein wird, lässt sich nicht ad hoc sondern nur für einen größeren Zeitraum bestimmen. Innerhalb der letzten zwei jahre war der Käufer der Idiot, aber auf lange Sicht wird es der Verkäufer sein.

[18:15] Nicht vergessen, wir hatten in 2008 eine ähnliche Drückungsphase wie 2013. Aber danach ging es aufwärts, besonders in 2010. Diesesmal wird es noch besser.WE.


[14:00] Leserzuschrift-DE: wir denken nun auch an den Verkauf unseres Goldes, welches wir für 780 Euro/oz gekauft haben:

Der Goldpreis scheint ja dramatisch weiter zu fallen entgen Ihrer Prognosen von Anstiegen.

Offensichtlich gibt es Weltweit keine Goldlobby welche stark genug ist sich durchzusetzen. Gold unterliegt massiver Spekulation und Manipulation.
Wenn dem so ist, dass ist Gold als Wertanlage als Sicherheit für uns als normale Bürger nicht geeignet, denn wir laufen ja den Preisen eh weit hinterher.

Die Insider vom Goldkartell und die Chinesen nehmen Ihnen Ihr Gold gerne ab. Wieder ein Zitterer wird rausgetrieben.WE.

[14:30] Leserzuschrift-DE:

Wollte zur Beruhigung einiger Leser nochmal was Nachschieben. OK, der Preisrückgang seit letzter Woche war ordentlich, hat das Kartell wahrscheinlich aber auch einiges an "Munition" gekostet. Schaut Euch die Daten vom Terminmarkt an. Wir haben heute nicht, so wie damals im April, eine riesige Herde von Spekulanten, welche auf steigende Kurse gesetzt haben. Von Seiten der Drahtzieher wusste man damals mit Sicherheit, wo die meisten Stop-Loss-Marken der Spekulanten lagen, und brauchte den Kurs nur um den entsprechenden Betrag zu drücken, um eine Lawine loszutreten. Dieses Potenzial gibt der Markt derzeit nicht her. Die momentan einzig wirksame Möglichkeit für das Kartell, einen Down-Move zu fahren, ist die eigenen Long-Positionen auf den Markt zu werfen (oder short zu gehen). Damit macht man aber den Spekulanten ein Geschenk, welche inzwischen Short gegangen sind, und das kann das Kartell auch nicht wollen. Man scheint hier vorläufig in einer Zwickmühle gefangen. Erst wenn sich wieder genug Spekulanten auf die Long-Seite trauen, entsteht wieder Drückungspotenzial. Es ist so: die Hauptkraft für die Umsetzung der Ziele des Kartells liefern WIR. Es braucht uns, um den Job für sie zu machen. Alleine schaffen sie es nicht, aber sie beherrschen das Instrument der Massenpsychologie dafür perfekt.
Insgesamt herrscht hier noch zu wenig Kenntnis über den Preisbildungsprozess bei den EM. Der Preis wird über Futures, das heißt, wie der Name schon sagt über Zukunftserwartungen, und NICHT über die augenblickliche physische Nachfrage gebildet. Dieser Mechanismus wurde wohl bewusst anstelle eines EM-Verbotes geschaffen, da es erlaubt den Markt zu steuern. Gäbe es ihn nicht, dann wären EM verboten. Insofern sollten wir sogar dankbar dafür sein.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE zu den von der Goldpreisdrückung Geplagten:

50 % aller Autofahrer haben eine Vollkaskoversicherung, die sie mit einer Wahrscheinlichkeit von 10% in den nächsten 24 Monaten benötigen werden. Die Mehrkosten gegenüber der Haftpflicht sind futsch.

Gold und Silber im physischen Besitz sind eine Versicherung gegen Verarmung und Feldarbeit, die mit einer Wahrscheinlichkeit von >10% in den nächsten zwei Jahren kommt. Und diese Versicherung kostet nichts, denn sie bleibt werthaltig. Und wieviel Prozent der Bevölkerung haben Gold und Silber?

Sehr gut formuliert!
 

[10:15] Ja, das Goldkartell möchte uns Gold-Bugs als Idioten dargestellt haben: The Wisdom of Looking Like an Idiot Today

Denn am Tag-X, wenn der Spiess umgedreht wird, werden die anderen die Idioten sein, wir die Sieger.WE.

[11:00] Leserkommentar:
Zum Glück habe ich gute Blutdrucktabletten, die braucht man gerade wirklich.
Der Verstand und das Wissen über die Zusammenhänge ist das Eine, aber die augenblickliche Realität ist das Andere.
Ist schon ganz schön hart, aber durchhalten, ich weiß das es richtig ist und unsere Kinder haben demnächst sonst gar keine Chance auf eine gute Ausbildung, muss ja nicht in Europa sein. Obwohl, wo .....?

Ja, nur die Harten überleben den Ritt am Goldbullen.

[11:45] Leserkommentar:
die aktuellen Gold und Silberpreisdrückungen sind grausam zu ertragen ,
aber noch viel grausamer ist es wenn man schon "All in" ist und man nicht mehr so viel
Spielraum hat zu diesen Kursen GROSS nachzukaufen.
Tolle Arbeit vom Team.

[11:45] Leserkommentar: Habe gerade 5 Unzen AU nachgekauft, evtl. folgen weitere 5 Unzen:

Ich brauche das "Glanzgeld" erst in ca. 15 Jahren.
Zum Thema Hämemails: Warum werden überhaupt diese mails geschrieben ?
Wer nicht am Gold/Silber interessiert ist, sollte doch einfach nicht Hartgeld.com lesen.
Bei Gesprächen mit solchen Menschen, welche die Welt verbessern und
anderen bevormunden möchten, stelle ich immer wieder die gleiche Frage:
Warum freut Ihr Euch, wenn anderen Leuten Leid wiederfährt, sei es Finanziell,
körperlich oder in anderen Form ? Das ist doch genau das Gegenteil, von
dem, wie Ihr Euch darstellt. Seid Ihr so neidisch, wenn jemand
Erfolg hat, dass es Euch so sehr freut, wenn dem erfolgreichen Jemand
dann etwas nicht gelingt ?
Selten bekommt man hier eine klare Antwort.

Danke für die tolle Arbeit über die Jahre, ich werde Hartgeld sicher mit
positiven Gedanken weiterlesen.

Es kommen einige Häme-Mails herein, aber es ist auszuhalten.WE.

[13:00] Leserkommentar-AT:
Der Preis ist das, was man bezahlt. Der Wert ist das, was man bekommt. Das ist das Eine. Die Oberschicht denkt in Generationen, die Mittelschicht in in Monaten und die Armen denken nur an Morgen. Das ist das Andere. Es wird auch in Zukunft Leute geben, die im Schatten sitzen, weil irgendjemand vor langer Zeit einmal einen Samen eingepflanzt hat und diesem Zeit zum Wachsen gegeben hat. Dem Baum ist es egal, ob ihm dabei jemand täglich oder stündlich zugesehen hat und welcher Experte welche Meinung über Bäume hatte. Er wächst, weil es seiner Natur entspricht. Genausowenig kümmert es die Exponentialfunktion, ob die Leute daran glauben oder nicht. Sie geht ihren Weg.
 

[9:45] So möchte man es haben: Verkehrte Welt: Goldpreis fällt, Bitcoin steigt

Denjenigen, die dem Geldsystem nicht trauen, wird Bitcoin als Alternative angeboten. Sonst hätte man Bitcoin schon verboten. Alles Absicht.WE.
 

[9:45] Jetzt werden die Goldbesitzer medial fertiggemacht: Gold hat endgültig das epische Duell verloren

Acht Jahre bescherte Gold den Sparern hohe Gewinne. Doch das ist vorbei: Der Preis ist seit Jahresbeginn um fast ein Drittel eingebrochen. Der Mythos der "unkaputtbaren" Währung ist Geschichte.

"Der Goldpreis wird weiter sinken", prognostiziert auch Uwe Zimmer, Vorstand bei der Vermögensverwaltung Meridio in Köln. Die Menschen hätten nicht mehr das Gefühl, in einer Finanzkrise zu leben. Der Hauptanreiz für den Goldkauf falle daher weg.

Ja, die Vermögensverwalter hat man fertiggemacht. Diesen will man noch vor Jahresende das letzte Gold herausreissen, um es an die Insider zu verteilen. Man droht ihnen mit einer noch schlechteren Jahresperformance. Nicht einschüchtern lassen.WE.

[16:10] Leserkommentar-DE zu den fertiggemachten Goldbesitzern:

Man möchte eben den letzten Em-Krúmel verteilen: Im Westen hoch zu den verdeckten Eliten, im Osten zu den Zentralbanken. Sonst sollen alle verschuldet sein, damit sie den Anordnungen der neuen Eliten im folgenden Paradigma nach Tag X gehorchen. Scheint hervorragend zu klappen. Von den kleineren Investoren (zähle mich zweifelsfrei dazu) ist kaum noch wer drin, die Spekulanten werden nun mit Bitcoin und ähnlichen Aktionen verunsichert.

Aktuell versuchen die irgendwie über den Jahreswechsel + chin. Neujahrsfest zu kommen, dann beginnt schon wieder der Haushaltsstreit in den USA. Comex/LBMA auch fast leer. Eigentlich wäre damit Anfang Februar ein guter Zeitpunkt, das System hoch gehen zu lassen.
 

[8:15] Leserfrage: Wie weit müsste der Goldpreis noch fallen, dass sogar Sie zu einen Zitterer mutieren?

Oder ist das auszuschließen? Aber Verluste würden auch Sie bei einem bestimmten Preis Niveau einfahren.

Ich werde nicht zum Goldzitterer, weil ich weiss, was sich am Markt abspielt und was kommt. Ausserdem bin ich immer noch in der Gewinnzone. Aber es nervt natürlich, den Lesern täglich erklären zu müssen, sie sollen sich auf den Tag-X vorbereiten und dieser kommt noch nicht.WE.

[10:45] Leserkommentar: Liquide bleiben:

Hier wird ein Knackpunkt angesprochen, nämlich dass genügend Liquidität bis zum Tag X wichtig ist - eben weil wir nicht wissen, wann es soweit ist. Ein schwieriges wirtschaftliches Umfeld, so wie wir es in den Euro-Südstaaten und auch immer mehr bei uns nun bekommen, dürfte einige zwingen, an ihre Ersparnisse heranzugehen und notfalls auch die EM-Bestände teilweise zu liquidieren. Das dürfte es sein, was das Kartell unter anderem will. Wer von anfang an zu wenig Liquidität eingeplant hat, fährt dann natürlich Verluste ein. Die Krankenversicherung lässt sich nun mal nicht mit EM bezahlen. Also Leute, Vermögenssicherung ja - aber denkt auch an den Geldbedarf für das tägliche Leben, unvorhergesehene Ausgaben wie kaputte Waschmaschine inklusive - dann haltet ihr auch problemlos durch bis zum Tag X. Ich denke einen gewissen finalen Verlust an Fiat-Money muss man in Kauf nehmen, aber das dürfte dann mit genügend EM im Rücken eher das kleinere Übel sein.

Daher empfehle ich immer, nie den letzten Cent in EM zu stecken, sondern die Ausgaben für einige Monate in Geld vorrätig zu halten.WE.

[11:00] Silberfan:
Das schöne ist ja, dass man keinen Stop-Loss setzen muss, die Bestände bleiben trotz Drückung gleich und wenn man will und kann stockt man entgegen den Erwartungen des Goldkartells seine Bestände weiter auf bis zum Tag-X. Derjenige der das nicht versteht, sollte aber bedenken, dass der Tag-X schon hinter uns liegen könnte und man nichts mehr dagegen tun kann. Alle Investierten, ob Chinesen oder Insider werden nicht so dumm sein und verkaufen, ob sie sich über die Kursentwicklung ärgern weiss man nicht, interessiert aber auch nicht, denn dafür wurde Gold nicht gekauft.

Daher wird von den echten Investoren auch nichts verkauft, nur die Vermögensverwalter verkaufen das Gold ihrer Kunden.


Neu 2013-12-03:

[9:15] Bill Holter: So Gold Is Not Manipulated And There Are No Bubbles?

[9:00] John Embry, KWN: Get Ready For A Worldwide Depression & Historic Social Unrest

Embry added:  "People who have been big believers in gold and silver have been giving up recently.  The only thing I can say in response to that is this is the best opportunity to buy this stuff in history.  Don't give in because this is what the central planners want you to do.  Central planners in the West want people to throw in the towel because they want your metal.

Er hat es verstanden: bestimmte Gruppen wollen, dass niemand ausser ihnen Gold besitzt. Damit sich niemand vor dem Untergang der Papierwerte retten kann. So funktioniert das "Neue Goldverbot", rein über Massenpsychologie.WE.

[13:00] Das Übersetzungsservice ist da: Machen Sie sich auf eine weltweite Depression und Bürgerunruhen historischen Ausmaßes gefasst
 

[9:00] James Turk Interview, KWN: Metals War Rages & Today’s Plunge In Gold & Silver

What we do know is that the attempt to shake out physical metal by driving the price lower is a suicidal strategy.  It increases the demand for physical metal more than the weight of metal sold on to the market.  We know that to be the case because of the drawdowns of visible inventories of the ETFs and on the Comex.  These inventories would be increasing if the strategy of central planners was working.  The metals are therefore poised and ready for a huge short covering rally.

Sicher diese diese massive Preisdrückung eine Selbstmordstrategie des Kartells. Was Turk nicht weiss oder nicht sehen will: es geht um die zukünftige Macht nach dem Tag-X: niemand ausser bestimmten Insidern soll dann Gold haben.WE.
 

[8:45] Keiser Report: Alasdair Macleod: Forex & LIBOR Rigging Won’t Work Without Gold Manipulation


Neu 2013-12-02:

[19:30] Leserzuschrift-IT: Der heutige Absturz oder Drückung ist beeindruckend.

Ich frage mich, was dies ausgelöst hat.
So besondere Anti-Gold-Daten hat es ja heute nicht gegeben.

Wie bereits öfters kommentiert und auch im Artikel darunter beschrieben, man will absolute Hoffnungslosigkeit bei den verbliebenen Goldbesitzern säen. Offenbar geht es in die Endphase.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Ich freue mich jeden Tag wenn der Preis sinkt und sinkt, da ich meine RLV gekündigt habe und täglich auf das Geld warte um das in Gold und Silber umzumünzen. Desto niedriger der Preis umso mehr bekomme ich dann noch. Euch allen einen schönen Advent und weihnachtliche Preise zum kaufen!!

Möge das Geld bald eintreffen!

[19:30] Leserkommentar-DE: Dank an das Kartell:

weiß jemand von Ihnen, bei wem man sich einmal so ganz offen und ehrlich persönlich für die tollen Preise beim EM, gerade jetzt zur Weihnachtszeit, (vllt. anonym) bedanken kann?

EM für sich und seine Lieben zu kaufen macht doch gerade jetzt zum Fest einen Riesenspaß. Danke für die tollen Preise- ich greife gerne zu!

Dank an Jamie Dimon, Lloyd Blankfein oder gar an die Rothschilds. Und bitte die Zitterhände nicht vergessen, die immer noch Gold hergeben.WE.

[20:00] Der Mexikaner:
Ich vermute die versuchen zum Jahresstichtag 2013, also Ende Dezember die Kurse auf Jahrestiefs (18,18 Silber/ 1150,00 Gold) zu bringen.
Dadurch müssen dann die Vermögensverwalter aufgrund „schlechter Performance" noch weiter EM verkaufen und die Insider im Westen +Zentralbanken des Ostens saugen sich weiter voll.

Nein, nicht Ende Dezember, schon jetzt, damit die Vermögensverwalter aus Angst vor einer noch schlechteren Jahres-Performance schon jetzt abverkaufen.WE.

[20:30] Leserkommentar-DE:
Mein Gold bekommen die nicht, da können sie drücken wie sie wollen. Ein Hinweis noch an die Goldbesitzer: Bewahrt die Rechnungen Eurer hoffentlich anonymen Goldkäufe mal lieber auf, die GroKoDil (Große Koalition Dilletanten) haben die Beweislast für "dubioses Vermögen" also auch anonymen Goldbesitz umgekehrt.

Die richtige Einstellung!
 

[17:45] Hinter den Kulissen: Goldpreismanipulation – Ach was!

Die Botschaft, die momentan primär ankommt, ist: Der Goldpreis wird manipuliert. Es kommt weniger an, dass er eigentlich viel höher sein müsste. Es wird also an dem Bild gearbeitet: Gold = Manipulation = schlecht

Die Tatsache, dass wir nun über die Manipulation erfahren, dürfte aber auch ein Hinweis darauf sein, dass die Zeit bis zur Explosion des Goldpreises nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen dürfte. Sonst bestände nämlich die Gefahr, dass der Schuss nach hinten losgeht und Menschen auf die Idee kommen könnten, dass die Manipulation den Preis gerade sehr niedrig hält und eine Manipulation nicht ewig aufrechterhalten werden kann. Das ist sicher nicht im Sinn der Eliten, sodass wir hier einen weiteren Hinweis darauf haben, dass relativ bald etwas passieren wird.

Sehr gut beobachtet. Es läuft ein Meisterstück der Massen-Manipulation in den Medien ab.WE.
 

[09:55] Leserzuschrift-DE zur Goldpreisdrückung und Chinas Rolle in diesem Spiel:

Genialster Deal aller Zeiten? So wird der Goldpreis von China als größtem Käufer manipuliert! Von einem Banker, der im physischen Edelmetallmarkt handelt, haben wir erfahren, dass viele große Schweizer Banken ihren Kunden mit größeren Edelmetallbeständen (ab 500.000 USD Gegenwert) derzeit Absicherungsmaßnahmen empfehlen. Auch Vorwärtsverkäufe werden in großem Stil vorgenommen, die zum Beispiel einen Goldverkauf bei 1.450 USD Ende 2014 über speziell entwickelte Derivate garantieren. Diese tragen Namen wie Target-Redemption-Forward (TRF) und sich nichts anderes als eine Optionswette.

Die Idee und das Verkaufsargument der Banker: Wer „vergessen" hat, seinen Goldschatz bei höheren Preisen (sagen wir 1.450 oder 1.500 USD je Unze) zu verkaufen, dem wird über diese spezielle Optionsvereinbarung dieser Verkauf derzeit in großem Stil schmackhaft gemacht. Das Risiko scheint für denjenigen, der sein Gold so verkauft,scheinbar gering.

Beispiel: Ein Kunde besitzt physisches Gold – sagen wir 1.000 Unzen zum aktuellen Wert von 1.32 Mio. USD. Die Bank bastelt dem Kunden einen TRF mit 24 Monaten Laufzeit zu 1.450 USD je Unze. Der Kunde kann dann garantiert zu einem festen Stichtag im Monat über 24 Monate lang seine Unzen zu 1.450 USD verkaufen. Sollte der Goldpreis jedoch über die 1.450 USD-Marke steigen, ist er gezwungen, das Doppelte zu liefern, womit die TRF zu einem 2-fachen Short-Call wird. Das Ganze stellen die Schweizer Banken technisch mit einer Kette von Optionen dar. Diese Machenschaften dürften den Goldpreis in der aktuellen Unsicherheitsphase eher belasten, da viele große Goldhalter diese Möglichkeit wohl nutzen bzw. dazu überredet werden, ihr Gold mit diesen Finanzkonstrukten sukzessive zu veräußern. Sollte der Goldpreis stärker steigen, dann drohen dem Goldhalter zwar keine Verluste, aber das Gold ist dann bei doppelter Lieferung schnell aufgebraucht - die oben genannten 1.000 Unzen wären dann schneller verschwunden..

Die zuletzt sprunghaft angestiegenen Umschmelzungen in Schweizer Anlagen und der hohe Export nach Asien lassen sich so logisch erklären. Das Ganze riecht unserer Meinung nach, nach einem genialen Trick, hinter dem die chinesische Notenbank stehen dürfte. Diese dürfte den Bankern, die das Gold von Europäischen Safes nach China transportieren, den möglicherweise höheren Abnahmepreis garantieren. Und wenn genügend Gold in China gelandet ist, wird der Goldpreis wieder von der Leine gelassen!

Eine ähnliche Annahme haben wir hier vor wenigen Tagen verlinkt - der Vollständigkeit halber (und weils so wichtig ist) posten wir dieses Schreiben dennoch!

[14:30] Das dürfte von einem Banken-Insider stammen. Man sieht, das einzige Ziel ist es, den Bankkunden ihr Gold herauszulocken. Da ist sicher nicht nur China im Spiel, auch die westlichen Insider. Die Banken verdienen dabei kräftig, wenn ihnen die Gold-Abnehmer einen höheren Preis garantieren. Das einzige Ziel dieser Monsterpreisdrückung seit April ist, möglichst viel Gold einzusammeln.WE.


Neu 2013-12-01:

[13:00] Der Silberfan zum blauen Kommentar gestern:

"Die Preisdrückung selbst machen wohl die westlichen Bullion-Banken.WE."

Ja und zwar offenbar genau für den Zweck für die sie bestimmt ist - psychologischer Goldkurskrieg.
Erst durch hartgeld.com bin ich dahinter gekommen wie das mit der Kursentwicklung funktioniert, nämlich immer nach dem gleichen Ablauf, den wir inzwischen grafisch dargestellt kennen. Im Goldkrieg sind die Rollen verteilt und jeder hat seine zugewiesen Aufgaben, die er zu erfüllen hat.
Es wird hier in Teams gemanagt, wie z.B. das PPT, Goldman Sachs, JPM, die Goldfixer-Banken, Medien usw.

Es wird ein Chart erzeugt wie aus dem Lehrbuch in dem alle Emotionen hervorgerufen werden können, also Hoffnung, Gier, Angst, Zweifel usw.. Mit diesem künstlich vorgespielten Chartbild können alle an diesem Spiel bzw. Krieg beteiligten ihre Prognosen (Psychokeulen) darauf einstellen und, wie wir alle sehen können, mit Erfolg unter die Massen streuen. Das jetzige Ergebnis dieser Show ist, dass kaum noch jemand über Gold und Silber spricht, kein Interesse mehr in der Masse vorhanden, genau wie geplant. Goldpreis fällt und fällt, Krise vorbei, keine Inflation, Gold und Silber in unendlichen Mengen vorhanden, alles hat sich beruhigt usw., obwohl nichts davon genauso stimmt, es funktioniert. Die gehirngewaschene Masse wacht auch nicht mehr auf bis zum Tag-X und dann plötzlich wendet sich das Blatt, die Wahrheit kommt raus und wird, wie geplant, für 98% sehr schmerzhaft sein, aber 100% wissen dann angeblich wieder bescheid und wollen Gold und Silber zu jedem Preis statt Aktien und Immobilien o.a. die sind ja alle nur noch am fallen.

Man muss sich genau ansehen, was ist das Ziel der Preisdrückung: bisher ging es darum, die Masse vom Einstieg in Gold abzuhalten. Seit April geht es darum, die Masse aus dem Gold rauszutreiben, damit sich Insider und Chinesen alles holen können. Es geht um die Macht nach dem Tag-X.
 

[13:00] FAZ: Preismanipulation Nicht mal Gold kann man trauen

Gold ist die letzte Zuflucht der Sparer. Jetzt geraten Banker unter den Verdacht, den Goldpreis manipuliert zu haben - und die Verschwörungstheoretiker fühlen sich bestätigt.

Dieser Schreiber sollte hartgeld.com etwas genauer lesen.


Neu 2013-11-30:

[19:00] Interessante Theorie über China als Goldpreisdrücker: Chinese Central Bank’s Fingerprints Are All Over the Gold Manipulation!

The Dollar's fate lies in China's Hand.  Gold is the key to this fate.  The Chinese Central bank's fingerprints are all over the gold manipulation story.
The Chinese play the gold players like fiddles, rigging the price of gold lower to take in as much as they can.
Like Sun Tsu said, If you can win the battle without fighting, that is a good war.  They've not fired a shot. They've used our currency reserves to buy up our gold.

The existence of our world  reserve currency status will depend on how and when China shows the world what they hold in gold.  That report is due in 2014.  Once they show the world they have the gold to back their currency, the entire world will flock to the winner.

The fate of the dollar is almost entirely tied to China, its gold holdings and the value of gold once its real value is set.
$50,000 an ounce could become a real figure.

Bei Chinas gigantischen Währungsreserven ist es völlig egal, ob der Goldpreis bei $1000, $2000 oder $5000 ist. Es geht hier um etwas ganz anderes: nur mit einem niedrigen Goldpreis kann man noch Gold aus dem Markt pressen - das Gold der Zittrigen. China und auch die westlichen Insider wollen alles Gold, das rauspressbar ist. Die Preisdrückung selbst machen wohl die westlichen Bullion-Banken.WE.


Neu 2013-11-29:

[14:40] Wirtschaftsblatt: Gold-Experte Stöferle: „Man muss nur eins und eins addieren"

[9:15] Die Welt mit einem ähnlichen Artikel: Silber droht größter Verlust seit 30 Jahren

Darin steht aber auch, dass nur die Vermögensverwalter und Spekulanten aussteigen.

[8:30] Massive Anti-Gold-Propaganda: Deshalb geht der Goldpreis auf Talfahrt

Egal, was da geschrieben wird, eine neue Insider-Info von den "verborgenen Eliten" sagt das: man möchte das letzte Gold-Krümel noch einsammeln, um selbst nach dem Tag-X die absolute Macht (im Westen) zu haben. Viele weiter runter will man den Goldpreis nicht mehr treiben, denn das kostet zu viel nach Asien abfliessendes Gold.WE.

[13:30] Leserkommentar: Industrienachfrage sinkt:

Muss ich nicht davon ausgehen, dass der physische Preis für Silber durch aus nach gibt, wenn die Industrie weniger nachfragt?
Ich meine, die Autonachfrage lässt z. B. nach. Gleiches dürfte wohl auch bei Elektronik etc. zu beobachten sein - auch wenn die Meldungen derzeit noch nicht an die Oberfläche dringen.

Jedenfalls rechne ich mit einem Nachfrageeinbruch, weil die Industrie wohl weniger nachfragen dürfte und weil die überzeugten Silber-Bugs wohl nur noch nachkaufen. Erst, wenn die Masse erwacht, und Gold nicht mehr verfügbar sein wird, erst dann wird das Silber richtig erwachen. Es wird dann heißen, Gold habe ich nicht mehr bekommen, aber bei Silber soll es mir nicht passieren.

Sicher hat Silber mehr industrielle Bedeutung als Gold. Aber warum werden dann immer Gold und Silber gleichzeitig gedrückt? Weil beide auch Geld sind.WE.

[16:40] Leserkommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

H.EB hat vollkommen recht. Silber war und ist eben ein monitäres Metall. Warum werden wohl Gold und Silbermünzen geprägt, seit Jahrtausenden bis heute. Silber ist deswegen vor allem ein Industriemetall, wohl gemerkt nach Aussen hin und im Mainstream, weil seine Verwendung vielfältiger ist als die von Gold. Bedingt dadurch, das viele Eigenschaften ähnlich wie die von Gold sind. Aber im Gegensatz zum Gold wird nun mal Silber massiv verbraucht und die Reserven sind ebenfalls begrenzt. Zudem ist Silber bei Minen oft Beiwerk bei Kupfer ect. Förderung. Bricht also die Wirtschaft ein, wird bei den Nicht-EM Metallen ebenfalls weniger gefördert, was bedeutet, das die Silberförderung ebenfalls zurückgeht.
Zudem was viele ebenfalls noch nicht begriffen haben ist Silber steigt und fällt immer mit dem Goldkurs, weil beide durch Ihre Eigenschaften die sie haben verschränkt sind.. Deshalb werden auch beide gedrückt. Bei Silber ist das ja noch "einfacher" wie bei Gold da der Markt für manipulationen wegen seiner Größe her noch leichter zu fassen ist. Der kleine Bruder geht im großen und ganzen immer mit dem großen Bruder. Was viele ebenfalls vergessen ist das Gold und Silber Ratio, das ist ebenfalls auf die Vergangenheit gesehen vollkommen ausser Rand und Band. Wenn die Golddrückung bricht, bricht auch die Silberdrückung. Beste Zeit zum nachkaufen, war gerade beim Hdl. meines Vertrauens. Wieder ein Kilo Lunar II mehr. Ja die Pferdchen sind schön anzusehen und werden bald gallopieren.


Neu 2013-11-28:

[15:30] Video: “The Matterhorn Interview – 25 Nov 2013: Dimitri Speck – Part 2?


Neu 2013-11-27:

[20:00] Weitere Preisdrückung? Silver Algo Active This Morning, Telegraphing Holiday Gold & Silver Smash?

[16:45] Leserzuschrift-DE: Goldpreisdrückung !!!! ich sage danke !!!

als sehr gut bezahlter Lohnsklave erhielt ich heute des Novembergehalt PLUS Weihnachtsgeld 95% und 14. Gehalt :-)

Ich sag herzlich danke an die Goldpreisdrücker!!!

Morgen bzw Freitag Nachmittag werden 2 Monatsgehälter ( leider nur Netto) komplett in echtes Geld getauscht.

Weihnachtsgeschenke brauch ich nicht kaufen denn seit Jahren verschenke ich an Patenkinder etc nur echtes geld und die freuen sich und haben schon ne Schatzkiste wie alte Piraten und bewachen das Silber und Gold !!!!

also auch im Dezember wieder tauschen in echtes Geld.

Trotz allen politisch und gesellschaftlichen Schei... kann es ruhig noch ne Weile so weiter gehen dann sammeln wir eben nur die Brotkrumen auf die Goldman Sachs nicht nimmt aber das ist doch auch toll .

HG-Leser kauft, kauft und nochmals kauft-bis es nichts mehr gibt.

Jede im Jetzt und heute gekaufte Unze ist ein Stück mehr Freiheit nach dem Crash

So ist es - zum Nachmachen.

[14:45] Noch ein Artikel - Minigscout: Goldpreis-Manipulationen: Jetzt ermitteln die Behörden!

[08:45] n-tv: Verdacht auf Goldpreis-Manipulation Bafin überprüft Deutsche Bank

Der Sheriff dazu:
"Verdacht"; der Druck muss wohl gewaltig sein. Es gilt wohl die "Unschuldsvermutung". Weicher kann man es wohl kaum ausdrücken. Alles schon längst erwiesen. Wenn bei dieser Untersuchung so gut wie nix rauskommt, ist auch diese manipuliert.

[14:45] Will man die Goldpreisdrückung jetzt medial auffliegen lassen? Gehört wohl auch zur "Neuen Offenheit".WE.

[16:00] Silberfan: So ist es, der Goldmarkt ist komplett manipuliert.

Damit die Masse die Finger vom Gold lässt oder verkauft, wird über den Goldpreiskurs zusammen mit den Medien Gold und Silber klein und schwach dargeboten. Aber am physischen Markt wird um die letzten Unzen gekämpft weil das Metall nicht nur extrem günstig, sondern das einzige Assett sein wird, dass den kommenden Crash überlebt. Egal wie weit und wie lange die Preise von Gold und Silber noch gedrückt werden, kauft oder haltet es aber verkauft es nicht = starke Hände = ihr werdet es nicht bereuen.

WE hat nicht umsonst den Anlegern dringend geraten jetzt Aktien in Gold einzutauschen.
http://www.biallo.at/artikel/Sparen/sechs-mal-eichelburg-es-ist-dringend-zeit-zum-umstieg-von-aktien-auf-gold.php

Got Gold&Silber!

Stunning Bullion Bank Moves As LBMA & Comex Implode

http://kingworldnews.com/kingworldnews/KWN_DailyWeb/Entries/2013/11/26_Stunning_Bullion_Bank_Moves_As_LBMA_%26_Comex_Implode.html

They are going to want to get exposure to gold, only this time it will have to be in the physical market because the banks will be declaring force majeure, and the Comex will simply collapse -- they will force everybody out for cash, which their contracts allow to happen, and there will be this massive scramble for gold.  At that point gold hits, $3,000, $4,000, $5,000 an ounce, because there simply isn't enough available gold out there to satisfy the 90 to 100 (paper) claims (on actual gold) that exist."

Kaye added:  "There are insiders here who are in a position because of their inside knowledge to benefit from this intentional manipulation that is ongoing.  These people, I suspect, are accumulating physical gold at artificially depressed levels.

Ja, die Insider holen sich jetzt das letzte Gold. Der Goldbaum muss ganz leer sein, damit möglichst niemand ausser den Insidern und China Gold hat. Die brauchen kein staatliches Goldverbot, die Unwissenden liefern ihr Gold gerade ab.WE.


Neu 2013-11-25:

[13:30] Dimitri Speck Interview: The coordinated effort to suppress the gold price

PS: heute ist Gold/Silber Option Expiry an der COMEX. Da dürfen diese Preise erst nachher steigen.


Neu 2013-11-22:

[20:00] Wann wird das Kartell überrannt? KWN: Maguire - Gold War Heats Up As Shocking Events Taking Place

[20:00] DAF-Video: Gold: "Papiergold-Preis wird künstlich niedrig gehalten"

[16:30] Aufdeckung der Goldpreisdrückung an der LBMA? Britische Behörde überprüft Gold-Benchmarks

Die Preisermittlung von Gold und Silber soll auch schon in das Fadenkreuz der amerikanischen Terminmarktaufsicht CFTC geraten sein. Offenbar gibt es aber keinen konkreten «Manipulationsfall», der untersucht wird. Vielmehr wird die Anfälligkeit des Verfahrens gegenüber Missbräuchen geprüft.

Alles nur "Beruhigung", sonst nichts.
 

[09:00] KWN: War In Gold Intensifies As Massive Battle Rages In London

But what was very clear in the press reports (out of Caracas) was that because of the pressure on the Venezuelan economy, the new Prime MInister Maduro, the guy who replaced Chavez, is essentially leasing back to the West, with Goldman Sachs being the broker who would be the custodian, at least some of the gold that Chavez had retrieved.

I guess there are a few ways of looking at this:   One is that this certainly would be a marker for desperation on the part of the bullion banks and the Western central banking system, including the agent bullion banks, to get gold from whatever sources they can.  We've talked about GLD and exchange-traded funds in the past, and by the way, they have consistently been raided this week after being left alone for a while.  So that looting is starting to reoccur.  Now you have this Venezuelan deal.

[9:45] Das Goldkartell ist also in Not, es versucht Gold von jeder Quelle zu bekommen, die noch möglich ist. Daher nicht zittern.WE.
 

[08:05] Leser-Befürchtung-DE zur Goldpreisdrückung:

Ich sreibe es wieder,...aber die Zeichen zeigen, das die "Neue Weltordnung" nun einen großen Wurf plant,...sprich...Gold wird aus dem Finanzsytem verschwinden,..sollen doch die Chinesen kaufen,...damit sind sie wieder voll in US-Händen....auf Jahrzehnte!!!! Der große Finazwurf lautet,...Gold wird aus Zahlungsmittel ausscheiden und nur noch für die Schmuckproduktion, Industrie und Medizin zugelassen werden!!! Keine Bank der Welt wird ab einem gewissen Datum mehr Gold annnehmen, oder umwechseln!!! Aus, Ende und vorbei,....das KOMMT!!!!!!! Mit dieser Aktion kann das Fiat-Money noch weitere 20 bis 30 Jahre weiter bestehen....die Reichen werden reicher und die Arbeiter "die Armen" ringen ums Überleben....Ihr alle habt das alles selbst gewählt,...die Politik die diesen Wahnsinn nun umsetzt.....

Auch wenn noch so viele Regierungen das edle Metall verbieten, die Bevölkerung würde es in so einem Falle als Tausch- und Aufbewahrungsmittel etablieren. TB

[9:45] Wenn es so schlimm ist, dann bitte alles Gold verkaufen und ins Sparbuch gehen. Dann hört diese Zitterei endlich auf. Zitterer, ihr macht euch lächerlich.WE.

[09:20] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

ich kann den Befürchtungen des Lesers leider auch etwas abringen. Ich stelle selbst meine Investmententscheidungen immer wieder in Frage um mich nicht zu verrennen, dabei halte ich aber auch fest wenn ich tief davon überzeugt bin. Bisher war ich das beim EM. Aber in der Tat sind die jetzigen Vorgänge äußerst kritisch.
Warum sollte man die Chinesen in Ruhe Gold kaufen lassen und dann noch zu den Preisen, nur wegen der Anleihen? Macht wenig Sinn weil das Ergenis wäre am Ende für den Dollar das Gleiche!
Die haben die Schweiz in den Sack bekommen und bei Indien geling es gerade auch.
Venezuela presst man es gerade wieder ab.
Für Russland muss man nur eine Ölpreisdelle provozieren, dann kaufen die auch nichts mehr.
Der Rest sind Vasallen
Das ganze Treiben um die Bitcoins googles usw wird unterschätzt, ich denke da steckt die Drecksbnande auch dahinter.
Das weltweite Brageldverbot läuft auch anund die Idioten in der Bevölkerung glauben daran.
Denken Sie im Ernst das eine derart degenerierte Bevölkerung in der Lage wäre zu erkennen ein verbotenes EM als Tauschmittel ein zu setzen?

Ja, das denke ich. Es war bisher immer so und wird auch so bleiben.

[09:25] Leserkommentar-DE zum 08:05-Leserbeitrag:

Denken Sie wirklich, dass Gold als Wertspeicher verschwindet? Ich nicht. Bei den Mengen, die China und Russland aufgekauft haben, werden diese Staaten nicht zulassen, dass ihre Wertanlagen entwertet werden. Man überlege sich folgendes Szenario: Wenn China (und Freunde) aus Frust über ein derartiges Ansinnen alle US Anleihen und Dollarreserven auf den Markt werfen würden, könnte Amerika seinen Laden zusperren. Warum sollten China, Russland und Co. widerstandslos eine Entwertung ihres Vermögens hinnehmen. Wenn es denen an die Substanz geht, werden die „... die Tür zuschmeißen, dass die ganze Welt erzittert ..." Dann ist auch noch Indien. Dort spielt das Gold eine ganz besondere Rolle. Auch wenn es zu Schmuck verarbeitet ist – es ist doch Gold und wertvoll, und das soll so bleiben. Damit haben wir schon 2 ... 3 Milliarden Menschen, die das mit Sicherheit anders sehen.
Übrigens: Ich kaufe auch gern verarbeitetes Edelmetall wie z.B. Tafelsilber. Es ist nun mal schön anzuschauen und man hat bei einer derartigen EM Sammlung zu 99% die Ehefrau an seiner Seite

[09:30] Der Analytiker zum 08:05-Beitrag:

Entschuligung aber, dass ist Bl.ds..n
1.) wie ich gestern schon geschrieben habe, könnten die Chinesen mit ihren Devisenreserven die Hälfte allen je geförderten Goldes kaufen also 80000-90000 Tonnen und damit hätten die USA gerade mal ihre Schulden bei China bezahlt. Also nix, da mit "damit sind sie wieder voll in US-Händen". Mal abgesehen davon, dass soviel Gold gar nicht kaufbar ist, weil bei weitem nicht in dieser Menge auf dem Markt ist.
2.) "Gold wird aus Zahlungsmittel ausscheiden und nur noch für die Schmuckproduktion, Industrie und Medizin zugelassen werden"
Genauso Schw.chs..n, der gute man hat wohl noch nie davon gehört, das bereits seit Jahrtausenden im indischen und islamischen Raum Goldschmuck, als Wertanklage und Geld benutzt wird. In Dubai und in Indien ist Goldschmuck wegen der nur 10-20% teurer als der Barrenpreis - siehe z.B. hier:
http://www.szaveri.com/index.php?module=Product-List&type=Sub-Category&id=1
dabei z.B. das 1. Ensemble auf der Seite 18,4 gr Feingold zu 65513 Rupien brutto abzgl. 15% Goldsteuer (die müsste in Indien auch auf Barren gezahlt werden) = 56968 Rupien netto = in Euro nach Tageskurs 671 Euro geteilt durch 18,84 gr ergibt Kaufpreis von 35,60 Euro je Gramm Feingold für den Schmuck - nicht wesentlich mehr als Kleinbarren oder Münzen in D mit Kommission.
Wenn das Anlagegold verboten würde, bekommt der Krüger halt eine Öse angeschweisst und geht als Anhänger verkleidet in den Markt - was soll's.

So isses!

[09:30] und noch ein Kommentar dazu:

Wenn die westliche Welt ein neues, vermutlich rein elektronisches Geld einführt - soll sie ruhig. China, Russland, Indien, Iran und andere Ölstaaten usw. werden es nicht annehmen! Die größten, bevölkerungsreichsten und wirtschaftlich am stärksten prosperierenden Länder können zur Not auch ohne den amerikanischen und europäischen Markt auskommen. Amerika ist auf Importe angewiesen, und die werden zuküftig nur gegen echtes Geld (oder Tauschwaren) verrechnet. Wie schon so oft postuliert: Wer das Gold hat macht die Regeln!

[9:45] Genau deswegen wird Gold die grosse Auferstehung feiern, da es Geld mit Wert drinnen ist.WE.

[09:45] und noch 2 Kommentare:

den verängstigten Leser möchte ich gerne trösten. Reiche und Imperien sind verschwunden, Systems erstanden und zusammengebrochen. Der Wert von Gold hat sie alle überdauert und so wird das auch hier sein. Gold ist aufgrund seiner physikalischen Eigenschaften und seiner relativen Seltenheit per se Geld, das haben die Menschen auch in der heutigen Zeit verstanden. Es sind nicht alle so gehirngewaschen und obrigkeitshörig wie wir mehrheitlich in Deutschland. In China und Indien wird Gold immer etwas wert sein und Handel wird es auch immer geben.

Die beiden Schreiber scheinen zu uebersehen, dass die Buerger nach der Brutalstenteignung wohl kaum noch Vertrauen haben werden und wenn man sozusagen , " nichts mehr zu verlieren hat" kommen die Finanzfaschisten in ernst Schwierigkeiten mit nahezu 500 Millionen Menschen alleine in Europa.
Es gibt zwar europaweit schon ueber die Haelfte armer Schlucker, aber da bleiben immer noch 40 bis 50 Prozent ueber, die halt doch noch etwas haben und glaube man nicht, wenn bei denen dann die Schur angesetzt wird, damit ihr Ueberleben gefaehrdet wird, die Sozialkosten drastisch zurueckgeschraubt werden, dass dann irgendjemand noch dieses Scheinbluetengeld akzeptieren wird. Never!

[10:00] Der Bondaffe dazu:

Befürchtungen und Ängste halte ich für fehl am Platz. Warum sollte ich mich fürchten, dass das FIAT-Geldsystem noch in 20, 30 Jahre existiert?
Dieses System funktoniert nur bis zu einem gewissen Grad, dann wird sich das System aufgrund des Zinseszinseffekts von allein auflösen. Warum soll ich mich fürchten, dass Gold und Silber in Zunkunft nicht als Zahlungsmittel akzeptiert werden? Soll ich mich fürchten, dass Muscheln nicht mehr als Zahlungssmittel akzeptiert werden? Ich frage mich, WER diese Furcht (vor dem Leben?) gesät hat? Das ist nicht schwer, es gibt da Institutionen im Land und auf der Welt, die können das und machen das schon lange lange Zeit, über Jahrhunderte hinweg. Es ist genau diese Art des Denkens, dass diese elitiäre Oberführerschicht der Gesellschaft eingepflanzt hat. Da kommt mir richtig die Galle hoch weil das Michelvolk dafür bestens geeignet ist. Was in einer nahen Zukunft als Tauschmittel akzeptiert wird werden wir schon sehen. Und wir werden sehen WER es akzeptiert? Mit der Gier der anderen kann ich aber rechnen, genauso wie mit der Angst. Die mache ich mir zunutze. Und zum immer wieder gewählten Bundestagsabgeordneten meines Mißtrauens unseres Stimmkreises habe ich anläßlich einer Wahlkampfveranstaltung gesagt, WARUM ich ihn wähle. Er war nicht amused weil ich ihm gesagt habe was der Mob mit ihm machen wird.

Damit wollen wir dieses Thema für heute gut sein lassen und verweisen auf die Diskussionsmöglichkeit aufhartgeld Forum! TB

[10:30] absolut letzte Leserzuschrift-RU zu diesem Thema:

Ich muss hier auch nochmals meinen Senf, zu dieser Regen Unterhaltung um die Goldpreisdrückung geben.
Ich muss es mal deutlich sagen: "Gold und Silber sind ein MUSS für jeden"
Ob das Gold als Geld oder als Schmuckmetall behandelt wird, kann jedem egal sein, genauso ob er es bei einer Bank oder bei einem Edelmetallhändler veräussert.
Wichtig ist die Faire Bewertung und die sehe ich sogar noch eher gegeben, wenn Gold als Geldmetall verschwindet und damit die ganzen Papierunzen.
Dann herrscht nämlich wieder das Prinzip von Angebot und Nachfrage und was selten ist, oder teuer aus dem Boden geholt werden muss hat auch einen hohen Wert (Preis).
Ja, ich behaupte mal sogar wir kommen schneller zu einem hohen Goldpreis, wenn es nicht als Zahlungsmittel in den Ländern zugelassen ist.
Doch noch in keinem Land, ist Gold als Zahlungsmittel zurückgezogen worden und wird es auch nicht werden.
Und selbst wenn einige Länder Gold nicht mehr als Zahlungsmittel Dulden, passiert mal gar nix ausser das vielleicht eine Märchensteuer drauf kommt wie bei Silber.
Dann muss man auch mal Realistisch über die Grenzen blicken und feststellen das wir 1,2 Milliarden Inder haben, von denen viele nicht Lesen noch Schreiben können.
In Indien haben sogar viele nicht mal einen Namen oder sind auf einem Einwohnermeldeamt oder dergleichen erfasst.
Diese Menschen haben kaum Zugang zur ihrer Landeswährung, aber können Gold und Silber besitzen soviel Ihnen möglich ist, die Indische Rupie bleibt vielen Indern verwehrt.
Das ist für uns unvorstellbar aber diese sehr vielen Menschen, haben kein andere Wahl wie die Edelmetalle zu benutzen.
Man sieht es an den Querelen um Goldimportbeschränkung und Strafsteuer in Indien, es juckt dort keine Sau, denn viele Inder können nicht Lesen und Verbote oder Einschränkungen erreichen diese Menschen nicht.
Es zeigt aber auch ganz deutlich wie Westlich unsere Sichtweise ist, trotz unserer Globalisierten Welt.
Das aller schlimmste Szenario was ich mir mit Gold vorstellen könnte, also der "Super GAU" wäre, das in der westlichen Welt Gold mal einige Jahre als Geldmetall auf Eis gelegt wird (vielleicht von der Börse ausgeschlossen), aber der Indische, Chinesische, Russische Goldimporteur wartet dann schon und zahlt jeden Preis.
Also was solls !
Mann und Frau kommt immer gut dabei weg, denn auf einem anderen Fleckchen der Erde, wartet schon einer Händeringend auf Ihre Edelmetalle, wir reden bei Gold immerhin von einem nicht häufig vorkommenden Edelmetall welches einen Inneren Wert besitzt.
Ich sehe Gold als die Anlage mit dem wenigsten Risiko.


Neu 2013-11-21:

[18:30] Lese-Anfrage-DE zur Goldpreisdrückung:

Was passiert mit dem Weltfinanzsystem wenn die FED den Geldhahn zudreht? Können wir uns dann vielleicht auf noch niedrigere Goldpreise freuen?

[16:40] Leserkommentar-DE zur momentanen Goldpreisdrückung:

Man sieht so richtig wie die Goldpreisdruecker mit aller Gewalt den Preis hinunter pruegeln. Wie so richtige Arschloecher - Diktatoren. Wir Goldbugs sollen uns naemlich zu Tode aergern. Aber mir ist das voellig egal. Ich steige nicht aus. Egal was passiert. Gott sei Dank habe ich noch Arbeit sodass ich ueber die Runden komme. Diie Goldkreditler oder diejenigen, die momentan keine Einkuenfte haben und nun in den Reservetopf Goldverkauf greifen muessen haben jetzt leider den Arsch offen. Die Preisdruecker wissen, dass jetzt ueberall Arbeitsplatzentlassungen vorherrschen, weil die Wirtschaft jetzt wirklich ueberall zusammen bricht. Und so kommt diesmal nicht nur von den zittrigen Haenden das EM zurueck sondern auch von den Notverkaeufen. Ich denke, dass es noch einige Zeit bis zum Crash dauern wird. Also muessen wir uns in Geduld ueben. Vielen Dank fuer Ihre unermuedliche Aufklaerungsarbeit.

[18:20] Leserkommentar-DE zum Kommentar darüber:

Für mich steht fest. Wer rechtzeitig vor Jahren in EM´s investierte der kann sich ruhig zurück legen und noch ein paar Jahre abwarten. Ansonsten sind Edelmetalle eine stinklangweilige aber z.Z. die einzig sinnvolle, fast alternativlose und mittelfristige Investition die von der Erwartung des wirtschaftlichen Untergangs genährt und welcher wie eine Ikone der Hoffnung vor sich hergetragen wird. Jeder sollte dabei jedoch seine Lebesnplanung bzw. sein Lebensalter nicht aus dem Blick verlieren und sich einem blinden "Gierfanatismus" und gegenseitiger "Eiferhascherei"
hinzugeben als wäre diese Investition eine Religion, dabei die besten Jahre im Leben verpassen und auf sparflamme leben um dann mit 70 Jahren als "Vermögender" zu sterben. Irgendwo sollte man sich einen Zeitrahmen setzen und dann auch den Lebensplan umsetzen auch wenn man nicht 50.000 oder 1.000 000 für die Oz. bekommt sondern eben nur 1500. Wer weiß schon ob das "Ergeignis" auf welches jeder wartet schon heute Abend, in einer Woche, 3 Jahren oder in seinem Leben überhaupt nicht mehr eintritt?

[18:25] Leserkommentar-DE:

Das Bemühen des Goldkartells ist derzeit, Gold als Anlage uninteressant wirken zu lassen.
Aus meiner Sicht hat dies einen einfachen Grund: Das Großkapital hat sich nach dem Aktiencrash mit großen Mangen an damals billigen Aktien eingedeckt und sitzt jetzt auf sehr hohen Papiergewinnen. Diese Gewinne können aber nicht so einfach lukriert werden. Es müssen Aktien zuerst auf Kleinanleger/Fonds „übertragen" werden; zu diesem Zweck werden Aktien „gepusht", und in dieser Phase sind wir jetzt. Wenn das Großkapital dies erledigt hat, wird wieder ein Aktiencrash herbeigeführt, und das Spiel beginnt von vorne. Dann wird auch Gold wieder steigen dürfen, bis auch hier wieder Gewinne lukriert werden können. Letztlich geht es immer nur um eines – Gewinn.

[19:00] Es ist ganz einfach: laut Insider soll niemand Gold haben, ausser diese Insider selbst. Es geht um die totale finanzielle Macht über eine nach der WR verarmte Masse.WE.
 

[13:00] Leserzuschrift: Goldpreisdrückung für den letzten! Expiry day am 25.11.13?

Dazu ist es eigentlich zu früh.
 

[11:30] Silverdoctors sieht es so: Gold & Silver Crushed as Fed Minutes Claim Taper Imminent

[9:00] Die Preisdrückung war für die Fed-Propaganda? Nazi Style Fed Propaganda Used To Smash Gold Market

[8:45] Zur gestrigen Goldpreisdrückung: Gold-Börse Chicago wegen Manipulation ausgesetzt

Der Goldhandel an der weltgrößten Terminbörse in Chicago wurde für 20 Sekunden gestoppt. Ein massiver Abverkauf hatte dem Markt alle Liquidität entzogen. Es ist die dritte offensichtliche Manipulation des Goldmarktes innerhalb weniger Wochen, um den Goldpreis zu drücken.

Nicht aufregen, es ist nur ein Versuch, das letzte Gold aus den verbliebenen zittrigen Händen vor dem Tag-X zu entreissen.WE.

[9:45] Leserkommentar:
Bei diesen "Preisnachlässen" für EM kann man einfach nicht wiederstehen.
Ich muß nochmal nachkaufen.
Bei wem darf man sich denn für diese vorweihnachtlichen Vergünstigungen bedanken?

Bei Heli Ben und Jamie Dimon.

[11:15] Leserkommentar-IT:
Komisch, zur Drückung von gestern äussern sich nur mehr die Goldkäufer.
Wo sind die Goldbesitzer, die auf immer höheren Verlusten sitzen?Es ist still geworden um sie. Haben sie verkauft? Sind sie freiwillig in eine andere Welt hinüber? Befinden sie sich in Schockstarre? Lesen sie was anderes?
Oder sind sie überzeugt, dass alles besser wird?
Würde gern von ihnen hören.

Einige Goldbesitzer äusseren sich mit Abverkäufen, aber das sind nur mehr wenige. Einige Zittermails sind auch gekommen.WE.

[13:15] Der Bondaffe zu Wo sind die Goldbesitzer?

Ich kann den Schreiber trösten. Die Goldbesitzer sind immer noch da.
Natürlich wird es still um sie in solchen Phasen wenn die Preise zurückgehen. Und auch mit der Häme der Spötter, die es schon immer gewusst haben aber sich nie getraut haben etwas zu tun, müssen wir wohl leben. Aber wir waren auch schon bei 1.800 USD pro Unze und da waren die Spötter ganz still. Wie auch immer, dass man uns "sauber durchbeuteln wird" ist klar. "There is no free lunch" in diesem Geschäft, es gibt nichts umsonst. Zum Schluss wollen die Eliten so viel wie möglich an physischem Edelmetall einsammeln. Das macht Sinn wenn man eine gewisse Marktmacht hat und auch die Shorties kommen noch mit einem blauen Auge davon. Oder haben einen guten Schnitt gemacht, wenn diese bei 1.800 USD und darunter eingestiegen sind. Allerdings bin ich schon zu lange in diesem Geschäft und ich erkenne genau, dass das System schlichtweg zerbröselt. Ein Schuldenschnitt, eine Währungsreform, ein Neustart des Systems ist unvermeidlich. Das einzige was als Anlage übrigbleibt, anonym, mobil, fungibel, werthaltig sind Edelmetalle. Das war in den letzten zwei-, dreitausend Jahren nicht anders. Dieses Gold ist immer noch da. Vielleicht bin ich selbst Besitzer solch edlen Metalles?

Papiergeld und girales Elektrogeld existiert meines Wissens noch gar nicht so lange und ab und zu (lehrt die Geschichte) braucht es einen Neustart. Es war ja gut gemeint, wie immer sehr eigennützig gedacht von den Amerikanern ab dem Zusammenbruch (!) von Bretton Woods 1973, doch es hat nicht funktioniert. Man kann kein Schuldgeldsystem etablieren ohne dass es einem irgendwann einmal (das ist jetzt!) um die Ohren fliegt.
Man kann den Edelmetallmarkt nicht ewiglich manipulieren wenn sich das System selbst auflöst. Die letzten fünf, sechs Jahre waren sehr lehrreich. Ich selbst habe das Glück in dem Alter zu sein wo ich genug Vergangenheit kenne und Dank meines Berufs gut verknüpfen kann. Unser Werkstudent (20 Jahre) hier im Büro kennt z.B. keine Festgeldzinssätze von 8% oder 9%. Der hat mich heute ganz ungläubig angeschaut als ich ihm das erzählt habe. Einen gedanklichen Luxus gönne ich mir, den vielen Hämeschreibern zum Trotz. Den Satz "...das kann ich mir nicht vorstellen"! habe ich gestrichen. Das erspart mir eine gewisse Panik "in bälde". Ich werde wie immer ganz ruhig dasitzen und zuschauen, auch zuschlagen wenns sein muß. Aber ich bin vorbereitet. Und da bin ich eindeutig im Vorteil.

Die Goldbesitzer sitzen weiter auf ihren Beständen, da sie wissen, was kommt.

[13:30] Leserkommentar-DE: Jetzt wird es lustig,

weil jetzt die Goldzitterer, Gold-auf-Kredit-Käufer und sonstige Angsthasen denken, die Welt geht unter. Jetzt kann man (== die Systempresse, Bank"berater" und sonstige HONKs) allen Michels erzählen, dass man es ja immer gewusst + gesagt hat, dass Goldkäufe bzw. Goldbesitz nicht lohnen.

Und es funktioniert !  Michel kauft nicht, sondern verkauft und das Grosskapital ääh die Regierungen lachen sich tot. Sie brauchen das Gold gar nicht  - was ja unpopulär wäre - verbieten. Michel bringt es ihnen von ganz allein auf dem Tablett und bittet noch darum, es billig verkaufen zu dürfen.

Hintergrund: Es wird wohl langsam eng auf dem physischen Markt .....  daher musste wohl mal etwas Unruhe (== Angebot) geschaffen werden. Und es funtkioniert wohl auch partiell.

Grinsen + günstig nachkaufen .....

Motto: "Nach aussen ruhig + nach innen sauber durchfedern" oder auch "Gold oder Ackerland"

Man hat den Goldbaum wieder geschüttelt, damit etwas runterfällt.


Neu 2013-11-20:

[15:55] zerohedge: Furious Gold Slamdown Leads To Yet Another 20 Second Gold Market Halt

[15:35] Marktorakel: Gold: Notstop an der Comex

[15:55] Leserkommentar-DE zur Drückung:

Es ist zu befürchten das man uns nun bald einen Strich durch die Rechnung machen wird. Vorbei ist es dann mit den Dumpingpreisen.
Wir werden dieser Zeit hinterher trauern, glaubt mir.

[16:00] Santa-Leser-Kommentar-DE zur Drückung:

Man sollte es als vorgezogene Weihnachtsbescherung sehen und die "Goldgeschenke" mit einem großzügigen Nachkaufen dankend annehmen.

[8:30] Miningscout: Goldpreis: Der große Statistik-Bluff

[6:45] Bisher waren die blind: Londoner Aufsicht überprüft Manipulationen im Gold-Markt

Die britische Finanzaufsicht hegt den Verdacht, dass der Goldpreis manipuliert worden ist. Sie hat erste Erkundungen gestartet. Beobachter haben in den vergangenen Monaten immer deutlicher geargwöhnt, dass es bei dem dramatischen Sturz des Goldpreises nicht mit rechten Dingen zugegangen sein könne. Die nun angekündigte Untersuchung könnte auch bewusst angesetzt sein – als Signal, dass der Goldpreis jetzt wieder steigen kann.

Seit über 15 Jahren wird der Goldpreis gedrückt und die haben nie eine Manipulation gesehen.


Neu 2013-11-19:

[7:15] Das Kartell wird verlieren, John Embry, KWN: “Orwellian Propaganda,” Delays & A Catastrophic Ending

[13:30] Leserkommentar-AT zu Embry:

Mr. Embry singt ein Loblied auf Silber und erwartet den "größten Bull-Market in der Weltgeschichte". Freut mich und sehe ich auch so.

Meine bescheidene Logik:
Bei aktuell 69 "Gold-Unzenbesitzern", die sich eine einzelne, real Unze teilen, liegt der reelle Goldpreis (derzeit) eigentlich schon bei ca. 69.000 €.
Gold und Silber werden sich bei etwa 1:10 einpendeln. Reeller Silberpreis daher 6.900 € pro Unze.
Wenn ich mit meiner Rechnung einem kapitalen Denkfehler unterliegen sollte, bitte ich um Aufklärung (und Tadel.)

Kann hinkommen. Allerdings gibt es dann keinen Euro mehr.WE.


Neu 2013-11-18:

[20:15] Zur Goldpreisdrückung 2013: Dimitri Speck: Gegen Gold wird gezielt interveniert

"Das ist ein starkes Indiz dafür, dass es darum ging, die Märkte zu beruhigen, genauer gesagt es war damals die Zypern-Krise. Dem Sparer sollte damals klar gemacht werden: Auch wenn eure Ersparnisse und eure Einlagen auf Konten nicht ganz sicher sind, in der Alternative Gold sind sie noch unsicherer, schaut her!"

Ausserdem wollte man alle zittigen Hände aus dem Gold vertreiben und sich das selbst zu holen.WE.
 

[19:00] Leserzuschrift: Steht was in der Finanzwelt an? Oder, warum wird gedrückt?

Oder soll es ein Geschenke zum nachkaufen sein? Bitte weiter so!
Am 1. Dez. gibt's Weihnachtsgeld und Rate mal was für ein Geschenk ich mir mache!

Es ist unbekannt, warum seit Ende letzer Woche wieder gedrückt wird. Vermutlich weil der Goldpreis wieder über $1300 gegangen ist.WE.

[20:15] Leserkommentar:
im Moment ist es doch überhaupt nicht notwendig, den Goldpreis zu drücken. Wer interessiert sich denn noch für Gold? Das Sentiment liegt doch im Moment meilenweit unter dem absoluten Nullpunkt. Nur die Gold Bugs, die noch Geld übrig haben, kaufen noch, vielleicht. Die übrigen „Anleger" rühren das Zeug doch nicht mit der Kneifzange an. Warum auch, wenn man im DAX von Tag zu Tag reicher wird. Lustig wird es erst, wenn einer ruft: „ Der Kaiser ist nackt"....

Das ist dann der Tag-X, an dem man das Finanzsystem fallen lässt. Vorher wird man Gold nicht mehr signifikant steigen lassen.WE.

PS: genauso raffiniert wie diese "verborgenen Eliten" die Themen Klimaschwindel oder Multikulti gemanaged haben, managen sie auch den Goldpreis.


Neu 2013-11-17:

[18:15] Wenn die Preisdrückung bricht: The Physical Pressure Cooker

Hopefully, today's article helps you see just how compromised the global financial system has become; and conversely, how dire the official attempts to suppress real money, amidst burgeoning hyperinflation – have become.  The "physical pressure cooker" will exponentially tighten in the coming years – perhaps, months; and when it blows, the "world as we have known it" will be forever changed.  And thus, the big question is – are you prepared?

Dann muss man vorbereitet sein.


Neu 2013-11-16:

[09:45] Silverdoctors: "Manufactured" Crash Imminent, Gold to Test June Low Next Week As JPM Guns for $1,000


Neu 2013-11-12:

[16:40] LarsSchall: Über ein Memo des US-Außenministeriums zur Goldpreisdrückung must read!


Neu 2013-11-10:

[16:30] Das Kartell hat ganze Arbeit geleistet: The Most Remarkable News In The Gold & Silver Markets

All gold and silver investors remember the incredible trading action that culminated on June 27th of this year, with gold hitting a low of $1,179.50, and silver plunging to the $18.60 area....

But what is even more remarkable is what investor sentiment is showing today.  Sentiment in the silver market has now collapsed to levels which match the June 27th low.  This historic collapse in investor sentiment has taken place even as the price of silver is still roughly 17% higher than it was on that memorable low from June 27th.  The number of bulls in the silver market has now plunged a staggering 69% from the peak set in 2011.

Turning to gold, the number of bulls in the gold market has tumbled to only 2% above the low set on June 27th of this year.  This historically low sentiment in the gold market is happening even as the price of gold is still $110 higher than the lows set on June 27th.  The gold bulls are now a stunning 61% lower than the peak set in 2011.

Alle schwachen Hände, Zitterer, Vermögensverwalter & co wurden aus dem Markt getrieben. Das gilt für Gold-Papier und auch für physisches Metall. Komisch, dass nichts mehr an die Händler verkauft wird: das sind die starken Hände, die wissen, was kommt.WE.


Neu 2013-11-09:

[17:30] Leserzuschrift-DE: Hilfe, das Goldkartell bringt mich um:

Mal ganz ohne Polemik: Gold und silber hatten sicher lange ihre Berechtigungen, solgange der Euro kurz vor dem Zerfall stand. Genau DAS ist jetzt aber nicht mehr der Fall.

Der Cheffe hat immer gesagt: Investoren müssen rechtzeitig die richtige Assetklasse erkennen und umschichten! Richtig!

Hoffentlich ist er selbst (wie ich und viele meiner Bekannter) seit Draghis Ankündigung, den Euro um JEDEN Preis zu retten, erstmal aus EM raus und in Aktien rein. Es war die EINZIG richtige Wahl!

Die EM-Preise werden noch weit, weit tiefer fallen. Erst wenn es irgendwann wirklich Richtung Inflation dreht,- kann man wieder darüber nachdenken, einzusteigen. Bis dahin ist EM eine Wertvernichtungsmaschine,- warum also nicht mit Aktien sein Vermögen mehren und später umso MEHR Gold kaufen können ! Ich bitte ALLE ernsthaft darüber nachzudenken!

Die Titelzeile stammt natürlich von mir. Nach einer kleinen Freitagsdrückung kommen also wieder einmal die Goldzitterer aus ihren Löchern gekrochen. Also los, Zitterer, verkauf dein Gold und gehe mit dem Erlös in Aktien, wie es dir Jamie Dimon und Lloyd Blankfein empfehlen. Solltest du nicht den Mut dazu haben, bleibt immer noch das Sparbuch. Sowohl Aktien, als auch Sparbuch werden dich finanziell sicher umbringen, denn du bist ein Schaf.WE.


Neu 2013-10-30:

[10:30] Leserzuschrift zu Gold verliert seine Anziehungskraft

Interessant, wie die Desinformations-Presse schmiert. An ihren (Un-)Taten sollt Ihr sie erkennen:

Völlig beliebige Teilinformationen - total aus dem Zusammenhang gerissen, wie: "Notenbanken kaufen weniger Gold, weil..." Kein Hinweis, wie massiv die chines. Notenbank Gold kauft. "Russland verkauft einen Teil seines Goldes" - ohne zu überprüfen, warum - und wieviel. Geradezu läppisches verbales Wixen - ohne Substanz. Nur geeignet für Menschen, die noch völlig neben der Schnur leben. Eine(r) mit einem gewissen Überblick lässt ein so anfängerhaftes verbales Herumgestümper geistig nicht an sich heran. Alle Achtung: hatte nicht gedacht, dass das Wallstreet Journal auf dieses Niveau gesunken ist. Wieso sollten andere Infos im WSJ besser sein, als dieser absolute, aus dem Zusammenhang gerissene Schwachsinn eines geistigen WSJ-Pygmäen.

Nachdem die meisten Leser dieses Blattes nichts vom Gold verstehen, kann man so etwas schreiben. Es ist ein Unterstützungsartikel für die Goldpreisdrücker.WE.

[12:30] Leserkommentar-CH:
Sinngemäss: Die dümmsten Vertreter eines Volkes sitzen bekanntlich meist in seinen Redaktionen. Aus „Er ist wieder da"

Aber nicht in der hartgeld.com Redaktion.

[13:15] Leserkommentar-DE:
Kein Wort glauben und weiter EM kaufen, das wird sich kurz- bis mittelfristig sehr bezahlt machen.
Und da fällt mir noch folgendes Zitat ein: Mit 90% aller Menschen nicht übereinzustimmen, ist eines der wichtigsten Anzeichen für geistige Gesundheit. (Oskar Wilde)


Neu 2013-10-29:

[16:30] Darf der Goldpreis ab Morgen 19:00 MEZ etwas höher? Goldpreis: Was bringt die Fed-Sitzung am Mittwoch?

[08:00] Silver Manipulation: The Tip of the Iceberg


Neu 2013-10-26:

[18:00] Die "Geldmanager" hat man voll aus dem Gold getrieben: Gold steuert auf schlechtestes Jahr seit 1997 zu

Nach dem dramatischen Absturz des Goldpreises im April sehen viele unabhängige Geldmanager ein Ende der Erfolgsstory des Edelmetalls. Aber es gibt auch gewichtige Gegenstimmen.

Vom massiven Anstieg seit 2001 ist natürlich keine Rede. Diese Vermögensverwalter denken nur kurzfristig. Daher kann man sie mit Preisdrückungaktionen wie seit 2011 auch raus treiben - sie verkauften das Gold ihrer Kunden. Die "Wissenden" verkaufen nichts, daher kommen kaum mehr Rückläufer auf den Markt.WE.

[19:00] Der Mexikaner: Man sieht, alle konsumgeilen Trottel laufen in die gleiche Richtung:

Die Mehrheit der Kunden solcher angestellten Vermögensverwalter von Banken lässt sich mit Golfturnier, Sektempfang, Operntickets, FAMILY OFFICE (ganz entsetzlich) und anderem überflüssigen Mist die Sicht fúrs wesentliche versperren.

Es sind nun nur mehr die Investoren mit wirklich durchblick in EM investiert und diese trennen sich nur von Bestánden, wenn es wirklich nicht mehr anders geht, z.b. in wirtschaftlichen Notlagen.

Das stimmt so, wie mir einmal ein Mitglied der deutschen Ober-Oberschicht erklärt hat. Die meisten davon sind Unternehmer oder Erben, keine Investoren. Die Family Office-Leute haben als oberste Priorität das Halten ihrer Kunden, da sie von ihnen leben.WE.

[20:15] Der Mexikaner: Es werden daher 2 Dinge passieren:

1.       Die Unternehmen der Family-Office Kunden (Witwen, Erben, idiotische Sóhne, etc. die sich mit Reiten,Golfturnier und linksgrúnem Weltverbessertum beschäftigen) werden den Besitzer wechseln.

2.       Die Family-Office Vertreter werden kurz über lang den Aggregatzustand wechseln.
 

[11:15] Daher wird man wieder zu drücken versuchen: FOMC and Option Expiration Next Week


Neu 2013-10-25:

[08:00] Ferguson: More Deception at The Comex

[19:15] Der Silberfuchs:

Ein wunderbarere Artikel, der klar und logisch die Manipulation durch JPM-Chase in deren und den Tresoren der Crimex, hier die Manipulationen der Lagerbestände, aufzeigt. Wenn es so knapp ist, dass man die Bestände um 6, 3 und eine Tonne (zusammen 10t) Gold fälschen muss, um die Bilanz passend zu frisieren, dann wird und kann dieses Spiel nicht mehr lange gehen.

Vor einigen Tagen sagte ich, dass ich meine Gewichtskonten bei Heraeus geleert habe - bloß gut, denn irgendwo müssen die ja (z.B.) ihre Bestände, die sie von jetzt auf gleich verkaufen wollen, am Markt (Crimex) lagern. Was die Verarbeiter und Raffinerien nicht im eigenen Zugriff haben, wird dann wohl als uneinbringliche Forderung aus deren Bilanz ausgebucht werden müssen. Und wehe dem, der eine Quittung / Lagerschein in den Händen hält, wenn es knallt! Allen Quittungsgläubige(r)n, Lagerscheininhabern und Futuresaffen schon mal ein dreifaches Stereo-Mmmäääähhhhh.

Die Lagerscheinaffen und Futures-Affen stehen dann mit leeren Händen da.


Neu 2013-10-23:

[08:15] Eric Sprott:  Open Letter to the World Gold Council


Neu 2013-10-21:

[14:40] Kopp: Marktmanipulation: Die ganze Wahrheit zu Dollar, Gold und Co.

Die Goldpreismanipulation hervorgerufen bzw. erwünscht von dne Banken auf Grund Ihrer Shorts - nicht zu verantender Ansatz!


Neu 2013-10-18:

[19:30] Das Kartell kann den Goldpreis nicht länger als 3 Tage unter $1300 halten: Maguire Predicted Gold Surge - Now Says West Is Collapsing

Enorme Mengen an Gold fliessen  nach China ab, das die Kartellbanken selbst erst besorgen müssen.WE.
 

[10:20] Leserzuschrift-DE zur computergesteuerten EM-Drückung:

einfach mal folgende Charts ansehen – die Kurven sind bis im Minutenbereich in der grundsätzlichen Entwicklung absolut identisch. Wenn das nicht softwaregesteuert wird...

gold


[08:00] Ted Butler:
JP Morgan's Perfect Silver Manipulation Cannot Last Forever


Neu 2013-10-16:

[14:55] Goldseiten:James Turk: Historische Ereignisse und ein verzweifelter Westen

Das diesem Artikel zu Grunde liegende Interview wurde zwar schon auf Hartgel verlinkt - hier nochmals, weil in deutsch und mit Interpretationen. TB


Neu 2013-10-15:

[20:30] Der London Gold Pool "kostete" 12000t Gold und schlug fehl: Historic Events Unfolding As West Becomes More Desperate

[20.15] Das Kartell hat nicht mehr viel Gold zum drücken: There Is No Question That We Are Now In The End Game

[20:00] Man wollte viel tiefer drücken, aber es ging nicht: Mysterious Gold Seller Is Back With Periodic High Volume Slams, Fails To Break Market

[14:45] Leserzuschrift: Vartians Theorie zur Goldpreisdrückung:

Immer wieder werden auf HARTGELD.COM die Drückungen des GLD-Preises mit manipulativen Eingriffen der WESTLICHEN Banksters (und Zentralbanken) begründet.

Nach der Lektüre von Christian Vartians Hard Assets Makro 41/13 bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Seine Erklärung, auf einen simplen Nenner gebracht:

Die Chinesen (und Russen?) prügeln auf den preisbildenden Papiergold-Markt ein, damit sie auf dem nicht-preisbildenden OTC-Markt billig PHYSISCHES GOLD einkaufen können. Und zwar so lange, bis alle schwachen Hände, SHORTS und LONGS, aus dem Markt vertrieben sind.

Zumindest die Chinesen arbeiten sicher mit dem westlichen Goldkartell zusammen, damit sie möglichst viel Gold absaugen können. Aber ob sie selbst aktiv bei den Preisdrückungen sind, ist unbekannt. Auf jeden Fall hat das ein Ablaufdatum - bis kaum mehr Gold aus dem Markt zu holen ist.WE.

PS: es könnte auch sein, dass der Westen dieses Absaugen durch China zulässt, dafür dass China nach der WR seine Dollar-Bestände abschreibt.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE: Goldpreisdrückung:

in Diskussionen zum Thema Goldpreisdrückung bzw. Preisentwicklung entstehen Fragen die ich leider nicht kompetent beantworten kann. Sicher können Sie und Ihr Team mir helfen:

Die derzeitige Preisdrückung geschieht doch sicher ausschließlich durch Derivate. Da die Shorts aber doch irgendwann wieder glatt gestellt werden müssen müßte das Kartell doch längst ausgehebelt worden sein. Warum ist das bislang nicht geschehen?

Ist es nicht möglich, daß es dem Kartell nach dem Crash (auf den wir doch alle warten) wieder gelingen wird, den Goldpreis zu manipulieren? Warum geht man davon aus, daß die Manipulation dann ein Ende haben wird? Der Goldpreis müßte schließlich bereits deutlich im 5stelligen Bereich sein, ist er aber nicht.

Sicher erhalten Sie bereits wieder Häme-Mails. Ich bin mir aber sicher, daß wir alle 'auf der richtigen Seite' stehen. Ich habe beschlossen, die Sache auszusitzen, daß dies aber soviel Geduld erfordert hätte ich niemals gedacht.

Ja, das wird primär mit Derivaten wie Futures gemacht, aber physisches Gold muss zur Preisdrückung auch auf den Markt. Es geht immer darum, die Long-Spekulanten herauszutreiben, diese verkaufen dann in Panik und das Kartell kann einen Teil oder alle seiner Shorts wieder glattstellen. Nicht vergessen: einmal kommt die Währungsreform, dabei werden auch die Schulden der Banken bei den Sparern abgeschrieben. Die restlichen Gold-Shorts sicher auch. Danach wird man den Goldpreis frei lassen müssen.

PS: Ja, aussitzen bis zur WR ist das Beste.WE.

[12:45] Es sind ganz deftige Häme-Mails eingetroffen. Einige davon könnte man zwecks Strafverfolgung an die Polizei übergegeben. Also anstatt solche Hämemails zu schreiben, verkauft euer Gold und Silber und geht ins Sparbuch oder noch besser, kauft eine Kredit-Immo in München. Wir von der Redaktion bleiben im Edelmetall.WE.

[14:30] Leserkommentar-AT:
Es sollte jedem klar sein, dass ein Investment in Gold die "Mutter aller Investments" ist, bedeutet es doch letzten Endes eine Wette gegen die FED, in erster Linie aber gegen den USD und somit gegen die weltweite Dominanz der größten militärischen und wirtschaftlichen Supermacht auf diesem Planeten. Solange dieses System Bestand hat, ist der Goldpreis ebenso leicht, wenn nicht leichter, zu manipulieren, wie Zinssätze, Aktienkurse oder Rohstoffpreise. Fakt ist aber auch, dass die meisten großen Entwicklungen überraschend kamen - wer hätte in den Boomjahren bis 2007 an Lehman gedacht? Wer hätte 2008 noch den Mut gehabt, in amerikanische Aktien zu investieren? Immobilienpreise und Aktienkurse sind mittlerweile wieder am oberen Ende der Bewertungsskala angekommen, Gold hingegen ist bei der Masse ziemlich "out". Nichts spricht dagegen, dass das noch einige Jahre so weiter gehen kann. Aber es spricht auch nur wenig dafür. Black Swans tauchen unerwartet auf, das ist eines der wichtigten Merkmale eines schwarzen Schwans.

Dann sollen die Zitterer doch mit ihren Sparbüchern und Hochpreis-Immos untergehen, wenn der schwarze Schwan auftaucht.WE.

[16:15] Leserkommentar-AT: Wann hatte die Masse je recht?

Wann hat die Masse je von den großen Umbrüchen profitiert? Wer mit der Masse geht, bekommt all das, was alle anderen auch bekommen - üblicherweise die Brotkrumen, die vom Tisch fallen. Die Masse kann sich immer nur beschweren, sucht nach einfachen Lösungen, nach Anführern, ist zu faul zum denken und übernimmt üblicherweise keine Verantwortung. Sonst wäre es nicht die Masse.

Die Massen hat in Investment-Dingen nie recht, schon gar nicht bei Systemumbrüchen.

[16:45] Leserkommentar-PL: ein paar Worte zu der Situation momentan

jeder, der nicht ganz brain dead ist, weiss, dass es sich dabei um reines perception management handelt. Und es funktioniert leider - nach den Aussagen mancher Ihrer Leser zu urteilen. Ich bin resistent dagegen. Ich habe die HyperInflation und eine Währungsreform (Entwertung und Geldumtausch im Verhältnis 1/10000 (neu/alt)) am eigenen Leibe in Polen erlebt und glaube den weapons of mass distraction (main stream Medien) kein Wort.

In einem Punkt muss man aber den Skeptikern recht geben. Es wäre vielleicht günstiger gewesen, 2011 & 2012 ein Schaf zu bleiben, und erst Anfang dieses Jahres auf Sie oder Ihre angelsächsischen Kollegen zu stossen und aufzuwachen. Zu den jetzigen Preisen hat man mehr Unzen für das gleiche Geld als vor 1-2 Jahren. Das läßt sich nicht bestreiten.

Ja, Perception Management ist dieses neue "Goldverbot".

[17:30] Der Analytiker zum Kommentar PL:

Nein, besser wäre es gewesen 2003 oder gar vor 1970 einzusteigen nicht erst jetzt. Ich habe nächstes Jahr mein Goldenes Jubiläum mit den EM's - 50 Jahre dabei. Ich habe da folgendes gelernt:
- EM gleicht auf Dauer die Inflation mehr als aus
- kurzfristiges Denken ist kontraproduktiv
- das FIAT-System kann nur verlieren, das ist systembedingt
- Geduld haben und zwischenzeitliche Verluste ignorieren
- langfristig müssen die Preise irgendwann wieder steigen

Es ist durchaus möglich, dass wie auch WE meint, die EM's in DIESER Währung nicht mehr nach oben gelassen werden sollen.
Vielleicht fallen sie sogar für kurze Zeit noch viel tiefer. Der COMEX-Preis ist heute ein Baumwollpreis und der kann bekanntlich auf 0 gehen. Nur Metall wird es dann nicht mehr zu kaufen geben - nur noch Baumwolle. Vielleicht geht's erst wieder kaufkraftmässig nach oben, wenn sich der Metallpreis vom Papierpreis emanzipiert. Ob dies nun zu Beginn des Chrashs oder erst danach sein wird kann, man nicht sagen.

Es macht keinen Sinn, in EM zu sein, wenn ein Bear Market dafür wie von 1980 bis 2000 ist. Jedes Investment hat seine Zeit, seit 2000 ist es die Zeit für Gold und Silber. Irgendwann wird man wieder umsteigen müssen.

Ich hatte vor einigen Monaten eine interessante Diskussion mit einem reichen Immobilien-Investor in der Verwandtschaft. Dieser meinte, er könnte die Immos über Generationen halten, weil sich der Wert nach Flautephasen wieder erholen würde. Das stimmt schon - wenn man reich beginnt. Wenn man aber aus dem Nichts zu Vermögen kommen möchte, dann muss man immer wieder umschichten.WE.

[19:30] Der Analytiker zum Umschichten:

Lieber WE - das mit dem Umschichten sehe ich zumindest tendenziell ein wenig anders. Theoretisch haben Sie zwar Recht, wenn jemand zwischen 1970 und heute jede Blase optimal erwischt hätte, wäre er natürlich superreich geworden.

- Ich glaube aber, dass das fast niemandem wirklich gelungen ist und es hat dabei viele "Tote" am Strassenrand gelassen.
Gold hat immerhin von 1970 bis heute 3500% Rendite gebracht. Die hätte man auf andere Art erstmal holen müssen - ich persönlich wüsste nicht wie - jedenfalls nicht langfristig risikolos wie mit Gold das sind immerhin 9% dauerhafte 40jährige Rendite.
- Bis Ende der 90er waren frei zugängliche, unparteiische Informationsmöglichkeiten für Investments für den Normalanleger einfach nicht vorhanden - erst mit dem Internet hat sich das langsam geändert. In der Zeit davor vertrauten die meisten voll ihrem Bankberater mit dem bekannten Ergebnis "Die Bank gewinnt immer" und der Kunde vielleicht ein bisschen. Es war unendlich schwierig vertrauenswürdige Infos zu bekommen.
- Mit dauernden Wechseleien steigen nur die Kosten und die Risiken irgendwann mal völlig auf dem falschen Pferd zu sitzen und zwar mit Totalverlust. Aus Angst davor landeten dann alle irgendwann auch bei den Immo's (was ja auch zeitweise gut war) - nur wer einmal in Immo's sitzt,kommt da nur schwer wieder raus - weil man ja Immo^s selber nutzt oder an Familie oder Freunde und Bekannte vermietet oder drauf wartet, das das Kind flügge wird.
- Ich habe halt den "Beratern" und Banken noch nie getraut und dem Papiergeld im Prinzip nach Nixon auch nicht mehr.
Ich halte es für gut, dauerhaft für einen Teil der Sparquote immer wieder in EM zu investieren und es stehen zu lassen. Das kann mal mehr oder weniger sein (bei mir war bis 1985 auch nicht viel drin, da noch in Ausbildung) - so gleicht man den Preis aus und ist wenn es hoch geht schon gleich voll da - und dass es nach Volkers Superdrückung 1980 irgendwann wieder hoch gehen musste, war genauso klar wie es jetzt ist. Das Hauptziel dabei war ja auch nicht reich zu werden, sondern dauerhaft ruhig schlafen zu können, was immer passiert - Versicherung eben.

Mit dem Umschichten ist kein kurzfristiges Trading gemeint, sonder der Wechsel von einem Bullmarket zum Nächsten, etwa alle 10 Jahre einmal. Das ist essentiell, wenn man ein Vermögen aufbauen will und dieses in einem Crash nicht verlieren möchte.WE.
 

[08:00] James Rickards On Manipulation of Gold and Silver Markets


Neu 2013-10-13:

[18:10] Leserzuschrift-DE samt Handelsblatt-Interview

Hallo Goldbugs.
Na endlich!
Auch das Handelsblatt kommt nun per Interview dahinter, daß der Goldpreis manipuliert wird. Nun ist es kein Tabu merh Gold zu horten! Es sei an Artikel gegen Gold erinnert. Sie sind nun obsolet. Auch der dümmste Journalist kann gegen das rudimentäre Volkswissen der Hartgeldgemeinde nicht auf ewig anschreiben. Zitat aus dem Handelsblatt:
"Die Sorge vor einem US-Crash hat zwar die Aktienkurse durchgerüttelt, aber der Goldpreis hat erstaunlicherweise keine Reaktion gezeigt. Gibt es da eine Erklärung?
Die Edelmetalle sind im Grunde seit vergangenem Oktober aus dem Markt, die Aufwärtsbewegung ist seither gestoppt, weil es massive Marktmanipulationen gibt. Eigentlich hätten dieses Jahr schon die geldpolitischen Maßnahmen insbesondere in den USA und Japan mit immer mehr Liquidität zu steigenden Preisen bei Gold und Silber führen müssen.
Dass auch auf den US-Schuldenstreit keine Bewegung bei Edelmetallen zu sehen war, spricht für starke Einflussnahme von außen.
Das heißt, lieber Finger weg vom Gold?
Spekulanten mögen ob des deutlichen Preisrutsches irritiert sein, Investoren sind es nicht! Investments in Edelmetall sind zwingend wegen der dramatischen Verschiebungen im Weltfinanzsystem. Der Westen ist da der große Verlierer und die Gewinner aus den Schwellenländern bauen ihre Goldbestände aus, allen voran die Zentralbanken. Die Aufwärtsphase bei Gold und Silber ist nur unterbrochen, nicht beendet. Bei Gold könnte es noch einmal einen Rutsch auf 1000 bis 1100 Dollar geben, wer reale Werte will, greift spätestens dann zu."
Quelle:
http://www.handelsblatt.com/finanzen/boerse-maerkte/boerse-inside/geldanlage-es-gibt-massive-marktmanipulationen/8907598.html
Meine Empfehlung auf Hartgeld hören und Gold oder Silber kaufen. Denn der Crash kommt definitiv. Gerade jetzt wo es billiger wird also zuschlagen.

FAZ, Reuters, Handelsblatt und WSJ sie alle schwenken leicht um!

[20:00] Leserkommentar-DE zum obigen Eintrag:

Also, das "rudimentäre Volkswissen der Hartgeldgemeinde" sollte schon in ein "elementares Volkswissen" umgewandelt werden, was ??? ;-) Fremdworte sind doch manchmal Glückssache ......

Es ist Sonntag - relaxxxxxxx!

[11:05] Leserkommentar-DE zur Goldpreisdrückung:

Immer und immer wieder lese ich, dass das Gold bei einer "Drückung" von West nach Ost fließen würde.
Ich halte das für frommes Wunschdenken, da ich nach jahrelanger Lektüre aller auch nur halbwegs relevanten Quellen - überwiegend im angelsächsischen Internet - nicht eine einzige entdecken konnte, die zu diesem Thema eine wirklich plausible Erklärung bieten konnte. (Selbst die üblichen Verdächtigen, wie Sprott und Co., werden in ihren wunschfrommen Thesen laufend widerlegt. Und jetzt noch diese ex-Mitarbeiterin der Fed mit ihrer wahnsinnigen Behauptung, es lägen gar 170.000 t Gold auf einem Stützpunkt auf Hawaii...lachhaft!) Fakt ist wohl eher, dass sich bei diesen Vorgängen nicht EINE EINZIGE Unze irgendwohin bewegt. Es sind Derivate, Wetten und natürlich z.B. GLD-Anteile, die offeriert und von den selben Handlangern des Establishments lediglich nach dem Preis-Sturz günstiger zurück gekauft werden...vereinfacht ausgedrückt.

GLD-Anteile sind bekanntermaßen zigfach gehebelt, und etwaige Ansprüche würden im Falle eines Falles fast ausschliesslich sowieso nicht physisch, sondern per Cash befriedigt werden. Das schließt aber dennoch überhaupt nicht aus, dass im Osten kräftig aufgestockt wird - nur sehr wahrscheinlich eben nicht über diese Schiene. Und überhaupt: nix genaues weiß man nicht:-) Mir gefallen diese Manipulationen natürlich ebenfalls nicht. Immerhin bin ich selbst massiv und recht übergewichtig im siebenstelligen Bereich in EM engagiert und trotz jahrelanger Zu-Käufe inzwischen ebenso wie viele andere Investoren leider mittlerweile "unterwasser".
Aber ich verlasse mich eben nicht auf "Hörensagen" und fromme Wünsche, sondern eher auf historische Erfahrungen, Mathematik, Fundamentaldaten, eigene Recherchen und die empirische Gewissheit, dass JEDE Manipulation irgendwann ihr Ende finden MUSS.

[13:30] Leseranmerkung-DE zum obigen Kommentar:

Anmerkung: Karen Hudes war Mitarbeiterin der Weltbank und nicht der Fed.

[17:30] Das mit den 170'000 Tonnen Gold auf Hawaii ist kompletter Unsinn, wird aber in den Goldmedien dauernd wiederholt. Es fliesst tatsächlich viel Gold nach Asien ab, aber vermutlich auch zu den reichen Insidern im Westen. Alle anderen, die das nicht verstehen, sollen vor dem Tag-X ihr Gold verlieren, damit sie beim Crash des Papiers enteignet werden. Es geht einfach um die Macht im Westen nach der WR.WE.

[19:15] Der Mexikaner zum blauen Kommentar vom Cheffe:

Die Karen Hudes schwenkt in jedem Interview fúnf mal um und hat immer wieder ne neue Idee.
Dass die Weltbank nicht gerade eine caritativer Verein ist, scheint sie selbst noch nicht ganz gerafft zu haben (oder wohl eher sehr genau-dazu meine These unten).
Es tut mir leid, aber die bedient fúr mich vor allem ein Klischee:
Typisch Frau:
Quasselt was von „justice, order, etc." in ihren Interviews, aber sass jahrelang selbst an den Schaltstellen.
Dann erzählt sie, Gold sei kein Investment sondern eine Versicherung, mann kann damit kein Geld verdienen (Punkt 1 stimmt, 2 ist totalster Unfug), láchelt aber auf die Frage, ob sie selbst Gold hat.
Meine These: Die wird von ganz oben bestellt, damit sie die noch standhaften Goldbugs verunsichert (die echten Eliten noch mehr einsammeln kónnen) und alle glauben, es wird so weitergehen wie bisher. Die Merkelhafte Ausstrahlung der Frau passt dazu.
Die Schulden müssen aus dem System, da können die quasseln wie sie wollen.


Neu 2013-10-12:

[20:00] Vergleich mit dem London Gold Pool 1968: Goldindikatoren Teil 26

Die Aktivitäten des Goldpools waren zunächst erfolgreich, denn die Banken verkauften, wenn Gold stieg und kauften wenn der Preis fiel. Dann trat Frankreichs Präsident Charles de Gaulle im Juni 1967 von dieser Vereinbarung zurück und begann Frankreichs US - Anleihen gegen Gold einzutauschen.

Der Londoner Goldpool musste kurz darauf geschlossen werden, weil zu viel Gold abfloss. Viele Geschehnisse auf dem Goldmarkt der damaligen Zeit blieben bis heute im Dunkeln.

Der Handel mit physischem Gold hat sich eindeutig nach Asien mit Zentrum Hongkong verlagert.

Heute kaufen die Asiaten. Also wird diese Goldpreisdrückung genauso untergehen, wie damals der Gold Pool. Aber mit viel massiveren Konsequenzen.WE.
 

[9:30] Leserkommentar Zum blauen Kommentar Gestern. Preisdrückungen sind unangenehm:

Ja da gebe ich dem Chefe recht, das es sehr unangenehm ist. Letztendlich ist es ja auch bei Aktien schwer den Richtigen Zeitpunkt zu finden. Wenn es alles so einfach wäre, dann können die Schafe ja mal versuchen einen Tag vor dem Tag X:
Baumwolle in EM's zu tauschen. Versicherungen zu Kündigen (Lebens. Rister, Vl oder andere) Lebensnotwendige Vorsorge zu treffen.
Mietwohnung zu verkaufen usw...

Deshalb mein Rat: Immer nachkaufen zu den günstigen Kursen, dann ist man später wieder schneller in der Gewinnzone. Ich persönlich liege bei Silber bei bei 26,- Euro und freue mich wenn ich nach kaufen kann. Dann liege ich Weihnachten (so Gott will) bei 22,- Euro. Der Preis ist nicht entscheiden, sondern die Stückzahl.
Über das unangenehme Gefühl, werde ich moralisch durch das Hartgeld.com Team unterstützt. Danke!

Ps.: Frank Meyer von der Börse sagte mal: Wir schreiben jetzt Geschichte und wir sind mittendrin und viele Menschen schreiben diese Ereignisse auf, das hilft mit so einer Situation fertig zu werden. Ich gehöre auch dazu und halte alles für meine Kinder fest. Hartgeld.com sollte auch später ein Buch herausbringen. Ich gehöre zu den käufern.

Sitzfleisch ist angesagt.

[11:00] Leserkommentar: Sitzfleisch brauchen wir und nur ein Investor hat Sitzfleisch.

Ich kann die Zitterer aber auch verstehen. Bin selber vor ein paar Jahren mit AllIn bei einem OZ-Preis von 31 EUR eingestiegen und hab trotz vielem Nachkaufen in den letzten Jahren immernoch einen Durchschnittspreis von 28 EUR. Ich muss ja auch so noch leben und kann nicht alles ummünzen.

Ob ich nun für so ein kleines Ding 19 EUR zahle oder 31 EUR ist eigentlich egal. Aber im Moment bekommt man deutlich mehr Münzen für ein paar Lappen. Als die Preise noch bei 25-32 EUR war, hab ich versucht viele Leute aufzuklären. Mittlerweile lass ich es sein, da die Preise bei 20 EUR pendeln. Der eine Grund ist, da ich immernoch heftigst beschimpft werde, was für ein Spinner ich bin. Das andere ist ... ich will ehrlich gesagt gar nicht mehr, dass die Spätzünder, die jetzt doch noch Ummünzen, dann für die peer Baumwolllapen deutlich mehr Metall bekommen als ich, da ich schon viele Jahre dabei bin und damals halt zu teuer eingestiegen bin. Ich weiss ist gemein ... aber da sag ich mir, NÖ. Wer jetzt noch pennt, soll weiterpennen und ich beiss mir in den Arsch, warum ich damals für 31 EUR eingekauft hab. Aber egal ... in ein paar Monaten (?) werde ich darüber lachen, was ich für Sorgen und Ängste ich hatte die letzten Jahre.

ALso Leute ... einkaufen und lasst die Schafe weiterschlafen !

Wer zuletzt lacht, lacht am Besten. Immer das Big Picture  im Auge behalten.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE: Goldpreiszitterer:

Seit einigen Jahren bin ich treuer Leser von Hartgeld.

Was mich immer wieder erstaunt ist die Tatsache dass bei einer Anlage mit Edelmetallen von vielen Leuten eine Rendite im Vordergrund steht. Als ex DDR Bürger habe ich meine erste Unze Panda beim ersten Ausflug in einer Schweizer Bank gekauft.

Von da an habe ich wenn Geld übrig war immer weiter gekauft .Die damaligen Preise waren ca.460 DM.

Die Edelmetallanlage ist für mich mit den Kauf ( und der sicheren Verwahrung ) praktisch nicht mehr existent . Es ist nur als Versicherung für eine möglichst nicht eintretenden Kriese gedacht . Wenn wie damals wieder etwas Geld übrig ist  mir der Preis beim Nachkauf egal.  Preisschwankungen werden erst beim Verkauf relevant. Darum finde ich das hinstarren auf den aktuellen Preis überflüssig.

Sicher wollen die Leser auch gewinnen. Primär sind Edelmetalle aber eine Versicherung gegen den Vermögensverlust bei Crash der Papiergeld-Systems.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE: kaufen mit Cost Average Effekt !!!!!!

Als ich ( OSSI) zur Wiedervereinigung mich entschied in Aktienfonds zu investieren hatte ich bis Anfang der 90iger Jahre den " Cost Average Effekt"
Mal kauft man mehr Anteile mal etwas weniger Und genau so mache ich es jeden Monat :-) Immer als Investor daran denken, wir sind froh das es jetzt für uns kleine und mittlere Investoren soooo billig Gold und Silber gibt !!!!!

Wenn wir wüssten wann es billiger ist wurden wir doch alle zu diesen Zeitpunkt kaufen was wiederum bedeuten würde, viele Käufer höherer Preis.
Habe Letzte Woche auch wieder eine mittleren vierstelligen Betrag investiert, na und:-) Aber ich habe es in der Hand, wurde hier auch bei hg. schon tausendfach geschrieben.
Ich sag: Kaufen, kaufen , kaufen bis es nichts mehr gibt !!!!

Am Tag-X gibt es nichts mehr zu kaufen, dann braucht man das EM.

[17:00] Leserkommentar: An die Zitterer -- zwei Geschichten:

1. Habe 64 Apple-Aktien zu 17 USD gekauft und zu 125 USD verkauft. Die sind dann auf 400+ USD gegangen. Das konnte ich mir nicht vorstellen. Honig zu 8 000 USD zeitnah aber schon.

2. Eine Bombe faellt aufs Haus. Mit 25 cm Betondecke (Gaza) 5 % Schaden, ohne Betondecke Schaden selbst nicht mehr erfassbar, weil tot.

Lehren:

Lieber wenig verlieren als alles.

Und natuerlich: Lieber gesund und reich sterben als krank und arm.

Aber auch: Die haeufigste Todesursache ist das Leben, also geht's immer irgendwann schief.

Trotzdem ist natuerlich Geben seliger als Nehmen. Amen.

Wir werden diese Diskussion hier bald beenden, am Hartgeld-Forum kann weiterdiskutiert werden.WE.
 

[8:45] Egon von Greyerz, KWN: Gold And Silver Smash & A Nation On The Edge Of A Precipice

"Eric, the United States government is clearly concerned about the state of the US economy and the trading action in the dollar.  So time and time again they are doing what they can to smash the gold price.  Today we saw a $25 drop within 60 seconds....

Schön langsam blutet das ganze Gold aus dem Westen heraus und geht nach Asien...

[14:30] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Herr Eichelburg, haben wir, haben Sie, haben die Goldbugs evtl. etwas Entscheidendes übersehen?
Denn es ist doch ganz unmöglich, daß "der Westen" insgesamt so blöde ist, sich seine Stellung in der Pole Position nach der WR einfach nehmen zu lassen, nur weil Asien sämtliches Gold aufkauft...

Es muß daher einen Faktor in der Rechnung geben, der uns nicht bekannt ist. Welcher könnte das sein?
Gibt es u.U. eine militärische Option?

Unsere Eliten wollen einfach an der Macht bleiben, so lange es geht, ohne an die Konsequenzen in der Zukunft zu denken. Eine militärische Option gibt es nicht.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zu "Gold geht nach Asien" und "eine militärische Option gib es nicht"...

Ich denke die USA werden dann sehr wohl die "militärische Karte" ziehen. Denn sie werden sich den Führungsanspruch leider nicht nehmen lassen! Wenn das Gold eben in Asien ist dann werden die Atomwaffen das "Gold der Amerikaner" sein mit dem sie ihren Machtanspruch festigen. Da kann man fast sicher sein dass es eine militärische Option gibt.

Die Amerikaner werden ihre Macht in der Welt nicht aufgeben. Daher wird es für uns alle gefährlich in Zukunft!

Für die USA gibt es keine reale militärische Option, da China selbst Atomwaffen hat und sehr viel Gold und Industrie. Obama oder sein Nachfolger werden nach China betteln gehen müssen.WE.


Neu 2013-10-11:

[17:30] Nicht aufregen, heute ist wieder einmal Freitagsdrückung:

Der Grund für diese Drückung dürfte aber nicht der Freitag sein, sondern die Budgetsituation in den USA. Wir wissen, das Kartell macht immer das Gegenteil von dem, was in einer solchen Situation passieren sollte - ein potentiell steigender Goldpreis wird über Derivate in einen sinkenden Goldpreis verwandelt.

Ich war heute vormittag mit meiner Verwandschaft bei einem hier inserierenden EM-Händler. Laut seiner Aussage sind fast nur mehr Neuprägungen am Markt verfügbar, es gibt fast keine Rückläufer. Das heisst, die echten Investoren trennen sich nicht von ihrem Gold, sondern kaufen weiter zu. Die Zittrigen wurden schon rausgewaschen, deren Rückläufer sind schon aufgesogen.WE.

PS: Hämemails kommen auch schon wieder rein. Schämt euch!

[18:00] Der Einzeiler recht poetisch zur Drückerei:

Marc Faber sagt in seinem letzten Interview übrigens auch dass man die paar nächsten Tage abwarten muss und dass dann das Gold richtig starten könnte.
Aber ich sage Euch: Wer sich nicht wegen der Häme an HG nicht schämt, wird noch grosse Augen machen und dastehen wie gelähmt - Euer Einzeiler.

[18:45] Leserkommentar-DE:
zur aktuellen Drückung sage ich nur: am 28 November ist der nächste COMEX Liefertermin und die Lager sind leer. Vielleicht versucht man die selbe Show wie vor einigen Monaten um an das Gold der institutionellen Anleger aus den ETFs zu kommen bzw. die Shorts glattstellen zu können.

Ja, das letzte Gold der Vermögensverwalter wird rausgelockt. Gerade kam eine Mail aus Süddeutschland rein, wonach zu den derzeitigen Preisen kein Gold zu kaufen wäre.WE.

[18:45] Der Schrauber zu Hämemails:

Akute Crashgefahr ist dann, wenn unsere Mails zwischen der Flut von Hämemails einer Monsterdrückung kaum noch ausfindig zu machen sind.
Die Freitagsdrückungen etc. sind nichts, was mich irgendwie aufzucken läßt, möglicherweise sind das sogar zur Drückung auch einfache Glattstellungen von Kontrakten und Positionen, um übers WE nicht überrascht zu werden.
Als im Hype um den Neuen Markt die Crashgefahr latent stieg, bzw. alles schaukelig wurde, wurde Derivatezockern sogar empfohlen, Positionen besser nicht über Wochenenden zu halten.

Als Vorboten für einen System Shutdown halte ich jedoch eine richtig gewaltige Drückung mit anschließender Verkaufspanik im EM Sektor für möglich.
Zum nachfolgenden WE crasht es dann und die Banken gehen zu: Das gibt ein Mega Chaos, weil im Regelfall die Kontensalden zwar aktualisiert nach Trades wiedergegeben werden, um weiter handlungsfähig zu sein, aber die offizielle Valuta meist erst zwei Tage nach den Trades stattfindet.

Das hieße:
Die Verkaufspanik speziell im Papier EM-Sektor ginge zwar los, die Valuten wären aber dann für die nächste Woche angesagt, wenn geräubert und geschoren wird. Möglicherweise schon in einer neuen Währung, umgerechnet.
Die EM-versprechen dieser Derivate blieben aber sicher bei den üblich verdächtigen Playern, da ihre Papierversprechen ja auf den Markt flogen.

Das Kartell tut alles, damit niemand mehr in Gold kommen soll.

[19:45] Leserkommentar-DE: Hämemails:

Wenn ich nicht wüsste, dass das System mathematisch gesehen irgendwann sowieso zusammen brechen muß, würde ich auch nervös werden.
Eigentlich bin ich froh darüber, das immer noch so fleißig gedrückt wird. Würde gerne noch etwas Vorbereitung treffen.
Gehöre aber definitiv nicht mehr zu den Schafen. Aber EM's machen süchtig...

Diese Preisdrückungen sind einfach unangenehm, wenn man schon investiert ist. Daher werden sie gemacht. Es geht um die Macht nach der WR.WE.
 

[8:45] Das Kartell beeindruckt nur die Investoren im Westen, KWN: Man Who Predicted Gold Takedown Says West Is In Danger

"These significant buy orders are for 50 tons of gold or sometimes even more.  I'm told a very large sovereign buyer was in the market in the low $1,300s.  At that time, the gold market remained just above the area where the large physical  buy order was present.  This suggests to me that the cartel has a limited amount of gold to continue the ongoing prosecution of this down-move.

It (their attempt to destroy psychology in the gold market) is not working in my area of the world.  Asia is not being fooled by the games these guys are playing.  They don't read The Economist.  They don't really care about what the Wall Street Journal or the Financial Times says.

The Asians believe gold is on sale and they are ready buyers.  This is the case both in the jewelry market, for large orders from high net worth individuals, and also for sovereign buyers which I think is the most important factor.  This is the People's Bank of China, the Reserve Bank of India, Central Bank of Russia, and so forth.

Their appetite continues to be very strong at these levels.  So this is where the battle is getting fought.  And people need to understand that there is this mass migration which is ongoing, of gold going from the West to the East, and if anything that process is accelerating.  This is a very dangerous thing for the West.

Wenn kein Gold mehr da ist, das Asien zu diesem Spottpreis aufkaufen könnte, ist das Kartell am Ende.
 

[8:30] Wegen der US-Arbeitsmarktdaten, KWN: Here is What Happened Today As Gold Was Breaking $1,310

"Up the stairs, down the elevator!  Gold was moving higher following the US Jobless Claim number, and looked promising through $1,310 when a 600,000 oz sell order went through the Comex electronic system causing us to fall back through $1300 and see day traders long of gold, stop out of positions....

Nocheinmal: man wird den Goldpreis bis zum Tag-X des Systemabbruchs nicht mehr entscheidend steigen lassen, denn die Insider wollen alles Gold für sich haben, um dann damit die neuen Fürsten zu werden.WE.

[11:45] Der Bondaffe zur Goldpreisdrückung:

Jetzt kann es nicht mehr lange dauern bis zum Krach. Diese beinahe schon massiven Drückungen machen nur Sinn wenn etwas Großes bevorsteht. Nur das macht Sinn um die letzten wirklich Ängstlichen aus dem Markt herauszutreiben. Den Markt kontinuierlich steigen zu lassen wäre das absolut falsche Signal gewesen. Die See wird stürmisch werden in den nächsten Tagen, möglicherweise Wochen. Aber wie gesagt es dauert nicht mehr lange. Das wird auch gerade von steigenden Zinsen untermauert. Der Markt ist überreif, das ist alles.


Neu 2013-10-07:

[13:00] Die Wirkung der aktuellen Goldpreisdrückung: The Calm Before The Precious Metals Storm

To keep the precious metals from exploding higher, price action was capped at the end of 2012 and then after several huge raids in 2013, market sentiment in gold and silver was severely eroded as demand in the West dried up.

In the chart below, we can see how orchestrated manipulation of the precious metals can impact market psychology.

During the first take-down in the price of gold, investors bought record Gold Eagles in April.  However, as gold was hit again in June, buying slowed considerably and has been falling ever since.

The one thing that fiat monetary authorities understand, is market psychology.  To destroy market sentiment in gold, a broad-based approach had to be implemented.  With the help of its member banks and financial networks, investors now question if gold really is a safe haven anymore.

Of course this does not apply to the "1% Educated" precious metal investors as they realize you can't manipulate fundamentals forever, but it does impact the psychology of the 99% — and this is the group that would ultimately push gold to highs never seen before.

Man muss also nur lange genug drücken, und die Masse verliert das Interesse. Natürlich nicht die 1%, die sich auskennen.WE.


Neu 2013-10-02:

[8:30] KWN: Maguire - Gold Plunge, Who’s Responsible & What’s Next?


Neu 2013-10-01:

[19:00] Silverdoctors: Gold & Silver Waterfall Smash in Progress!

Manipulation and the management of perceptions is most critical on days like today (when the dollar and stocks should be plunging on the chaos that is the US gov't), as the masses must not ever question the status quo.

As several readers have pointed out, what else should we expect when the USDX broke 80 to the downside overnight, and 13.2 tons of paper gold stood for physical delivery Monday on First Notice Day?

Man hat es mit Futures in New York gemacht.
 

[18:00] Goldseiten: Dubioser Goldpreiseinbruch!

Es muss verhindert werden, dass Investoren und Bürger der USA den Glauben an die Finanzkraft der Regierung und damit auch des US-Dollars verlieren. Als einzige Alternative zu den ungedeckten Papierwährungen muss Gold (und auch Silber) bekämpft werden, um das mächtige Modell der Zentralbanken zu schützen! Mit dem Goldpreiseinbruch wird den Marktteilnehmern signalisiert, dass GOLD keinerlei Schutz bietet, kein sicherer Hafen ist und als Investment versagt!

Gute Erklärung. Es hat mit dem US-Government-Shutdown zu tun.
 

[16:45] Heute ist wieder einmal ein Preisdrücker-Tag:

Gold von $1335 runter auf $1290, Silber von $21.70 auf $20.70.

Die ersten Häme-Mails sind auch schon wieder eingetroffen. Ich habe hier schon oft kommentiert: Man wird den Goldpreis vor dem Tag-X, an dem man das Finanzsystem fallen lässt, nicht mehr signifikant steigen lassen. Denn das Gold wollen alles die Insider haben um damit später besser die Massen kontrollieren zu können. Also, nicht verzagen.WE.

[17:45] Leserkommentar:
könnte es sein, dass die heutige Goldpreisdrückung die letzte ist, bevor man das System kommendes Wochenende untergehen lässt

Auch das ist möglich, denn in einer Woche soll ja der neue, "goldene" 100 Dollar Schein ausgegeben werden. Aber es gibt andere Insider-Stimmen, die sagen, dass man den Systemabbruch in den Winter verschieben möchte, damit der Mob auf den Strassen wegen der Kälte nicht zu gross wird. Wir werden es sehen, wenn die Banken schliessen. Allerdings wird bis dahin alles normal aussehen, damit sich niemand zu retten versucht.WE.

[17:45] Der Bondaffe:

Diese Preisdrückungen haben nur den Sinn und die Aufgabe, das verfügbare Edelmetall "einzusammeln". Ich schreibe bewusst "einsammeln", denn die ganze Aktion ist eine "Sammelaktion", u.a. des Kartells. Denn so billig wird man nie wieder an dieses Material herankommen. Ich habe vor geraumer Zeit einen Fernsehbetrag gesehen, in dem es darum ging, dass ein japanischer Multi riesige Kühlhäuser baut und in Betrieb nimmt, um dort roten Thun(fisch) tiefgekühlt einzulagern. Derweilen fischt man die Meere leer und hofft später auf einen gigantischen Gewinn, da eben dieser Thunfisch jetzt schon eine teure Spezialität und Delikatesse ist.

Genauso verhält es sich aktuell mit den Edelmetallen. Man will billig an Material herankommen und dieses in bestimmte Kanäle fließen lassen. Dazu zählt auch das Metall von COMEX & Co. Diese gegenwärtige Situation erinnert mich an Jahre wie 1998, ein Barrel Öl kostete damals um die 10 USD. Ein wahrer Spot(t)preis. 10 Jahre später waren bei bei um die 140 USD. Zerfällt das System wird es nur noch darauf ankommen, wer Gold und Silber physisch in Besitz hat. Welche Notierung zu welchem Preis erfolgen wird steht auf einem ganz anderen Blatt. Und wer Häme-Mails schreibt freut sich zwar jetzt, doch in einer nicht allzu fernen Zukunft sehe ich lächelnde Edelmetallbesitzer, die ihre Freude über die Richtigkeit Ihrer Einsichten wohl verbergen müssen.

Vielen Dank für die moralische Unterstützung.

[18:00] Leserkommentar:  Gold-Zitterer sind Schafe:

Es ist für mich immer wieder von neuem erstaunlich, wie die Schafe auf deratige Manipulationen hereinfallen und gleich ins Schwitzen geraten.
Die bloße Wahrnehmung einer einzigen Tatsache allein genügt doch um den Schwindel zu erkennen. WARUM horten alle Zentralbanken dieser Welt Gold, und zwar mit steigender Tendenz ? (Pleitestaaten die zu Verkäufen gezwungen sind einmal ausgenommen)

Jede Drückung, sowohl von Gold als auch von Silber zum jetzigen Zeitpunkt ist angesichts der desaströsen Lage des  Weltfinanzsystems und dem sicher irgendwann eintretenden Crash ein Geschenk. Seht lieber zu das ihr schleunigst aus euren Papierversprechungen herauskommt und kauft nach.

Fragt euch wem diese Drückung nutzt und was er/die damit erreichen wollen, das kann doch nicht so schwer sein.

Määäh.

[18:30] Leserkommentar-DE an die Goldzitterer:

ALLE Goldzitterer sollten sich mal bewust machen, dass eine Familie mit mittlerem Einkommen inzwischen soviel Gold einsammeln kann wie es historisch noch nie möglich war.

Ich lebe finanziell knapp über der Grenze dass alleine eine kaputte Waschmaschine mich finanziell vor enorme Herausforderungen stellt.

Und dennoch habe ich mich mehrere Unzen Gold geholt. Die Hartgeldmannschaft kann evtl bestätigen, dass sowas in der Weltgeschichte extrem selten oder überhaupt noch nie gab, dass finanziell extrem knappe Menschen sich in dieser Dichte mit beiden Metallen eindecken konnten.

Man sollte extrem dankbar sein, was Ben und Mario  machen. Ich hoffe bis zum 01.01.14 (Silber bei 19 %) noch einiges an weissem Metall zu kriegen.

Ich habe vor kurzem für 1.052 Euro eine Unze Krügerrand erstanden. Und hatte mich fast übernommen. Es wurde sehr knapp in dem Monat. Nun habe ich genug Gold- jetzt kommt nur noch Silber. Aber auch da wirds eng--- aber Silber und Gold sind 100 % Sicherheit

Ganz ehrlich. Scheiss was auf diese Preisschwankungen--- im Gegenteil: Nutzt diese Schwankungen und nehmt den Banken die Macht, denn bei Gold und Silber endet die Macht des Bankenkartells.

Wer sich das im Kopf behält, der kann dieses Theater gut abwarten.

[18:45] Leserkommentar-CH: Edelmetallkauf...

Leserkomentar: Schnauf...Keuch...bin gerade vom EM Kauf gekommen!
500 Silberunzen sind nicht ganz leicht zu tragen durch die halbe Stadt.
Dem Kartell Herzlichen Dank für den Sonderrabatt !!!

[18:45] Leserkommentar-AT:
Die Hämebrief Schreiber haben eins noch nicht verstanden: Gold ist eine Versicherung, vielleicht ein Investment aber ganz sicher keine Spekulation. Auf der Titanic haben die Menschen auch voller Häme über all die "sinnlosen" Rettungsboote gelacht und hätte man Plätze in diesen Booten verkaufen können und wollen, wären auch nur wenige Passagiere zu einem extrem niedrigen Preis darauf eingestiegen. Bis zu jener Nacht, als sie auf den Eisberg aufgefahren ist. Der Unterschied zu uns heute ist nur der, dass wir bereits sicher wissen, dass wir irgendwann in den nächsten Wochen, Monaten oder Jahren einmal auf einen seeeehr großen Eisberg auffahren werden. Bis dahin spielt die Kapelle munter weiter und es gibt die Rettungsboote eben noch im Sonderangebot.

Ja, die Rettungsboote werden derzeit von den Eliten eingesammelt, damit sich möglichst wenige Passagiere der Titanic retten können.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE zum Kommentar 18:30

ICh finde dieser Artikel bringt es auf den Punkt.

Endlich ein Mensch der es erkennt wie fatal die Lage ist und mit seinen kleinen Mitteln sich Gold und Silber kauft. Mein voller respekt fürd den Mut gegen den falschen Strom zu schwimmen. Warum überrascht mich der Kurseinbruch trotz der extremen Lage in USA nicht?

Ing. Eichelburg Bitte weiter so.

Gibt es ein Verdienstkreuz in Österreich ? Wenn ja schlagen Sie Herrn Eichelburg Bitte vor.

Ich kann das als Deutscher bestimmt nicht

Ein Schwäbischer Familienvater

Orden gibt es in Österreich genug, diese werden aber erst nach der WR fällig.

[20:15] Der Silberfan meint:

Eigentlich wollte ich zu den letzten Drückungen vor dem Raketenstart gar nichts mehr schreiben, aber wenn ich das sehe wie brutal der Silberpreis jetzt 50 cent unter dem gestrigen Schlusskurs geprügelt steht, da kann ich die Hämemailschreiber schon gut verstehen. Die sitzen den ganzen Tag vor diesem blöden Chart, zitternd und hoffend das er endlich steigt und dann so eine brutale Monsterdrückung!

Der Schock den die wegen jedem cent erleiden müßen muss tief sitzen. Statt nachzukaufen erstarren die zur Salzstange und schreiben verzweifelt böse E-Mails an hartgeld.com.

Sagt mal ihr hoffnungslosen Zitterer, habt ihr noch alle Tassen in der richtigen Reihenfolge im Schrank!?

Leider sind nur wenige Investoren den Machinationen des Goldkartells gewachsen. Aber wenn man weiss, was gemacht wird, braucht man nicht zu zittern, sondern nur abzuwarten. Das Gleiche macht das System auch mit den Aktieninvestoren, diese werden künstlich über steigende Kurse in den Markt gelockt.WE.


Neu 2013-09-28:

[19:00] KWN: Celente Blasts The CFTC & Bart Chilton & Previews New Trends


Neu 2013-09-27:

[9:30] Der Staat "darf" manipulieren: The Shocking Truth About Secret Documents & The CFTC


Neu 2013-09-26:

[9:30] Die durften nichts finden: CFTC Closes 5 Year Silver Investigation- No Viable Evidence of Manipulation

Nur der naive Ted Butler glaubt noch an "Gerechtigkeit" bei der CFTC.WE.

Bill Holter: The CFTC…What Did You Expect?


Neu 2013-09-24:

[14:45] FED lügt sich Goldpreis zurecht, bis kein Gold mehr im Westen ist, John Embry: This Will End In Catastrophic Collapse & Tragedy For The West

Ausgenommen die westlichen Insider natürlich.


Neu 2013-09-23:

[08:00] Marktmanipulationen sind alltäglich, dennoch ist Gold eine Alternative

Gold ist DIE Alternative!!!

[08:45] Leserkommentar-DE:

Das ist irgendwie falsch ausgedrückt. Umgekehrt ist es richtig. Es gibt zu Gold (und Silber) keine Alternative, wenn man Erspartes über die Zeit retten will. Alle anderen Anlagegüter können die Mächtigen entwerten oder enteignen. Egal, ob Wertpapiere, Land oder Häuser. Nur das was die Mächtigen nicht fassen können, wo sie keinen Zugriff drauf haben und was sie nicht wissen, das ist sicher. Und in diesen Zeiten ist das sehr wichtig.


Neu 2013-09-18:

[13:45] Die aktuelle Goldpreisdrückung ist sicher auch wegen des heutigen Fed-FOMC-Meeting, dauert bis 20h.

[12:30] Auch die Goldseiten erkennen es schon: Offensichtliche Goldpreismanipulation geht weiter!


Neu 2013-09-17:

[19:15] Satirisch dargestellt: Das echte Gold ist weg, Betrugskartell und Scheingold sind geblieben

[17:45] Dafür sollen die Aktien noch weiter steigen: Goldman Sachs warnt vor Goldpreisverfall

Die Investmentbank glaubt, dass Gold demnächst bis auf unter 1000 Dollar einbrechen kann. Das Problem ist: An den Rohstoffmärkten haben die Aussagen von Goldman Sachs erhebliches Gewicht.

Die Verunsicherung ist zurückgekehrt, und die Händler haben durchaus Bauchgrimmen. Vergangene Woche fuhren die Großinvestoren in den USA ihre Long-Positionen um 16 Prozent zurück. Dies ist durchaus signifikanter Wert.

Leserkommentar: Die Letzten sollen verkaufen?

Ja, genauso ist es. Das ist publizistische Goldpreisdrückung. GS ist schon zu oft dabei ertappt worden, selbst das Gegenteil davon zu machen, was propagiert wird. Die Goldman-Götter sind sicher schon privat schwer mit Gold eingedeckt. Sogar auf Flussschiffen sollen sie es verstecken.WE.
 

[14:45] Der Gold-Raubzug von 2013: THE GREAT 2013 GOLD HEIST : Exploding Demand & Falling Supply

So, how do you motivate investors to sell their gold positions... YOU PUT THE FEAR OF GOD IN THEM — or should I say, the Devil.

Without the huge 579 tonne liquidations of the gold ETFs, the market would have not been able to satisfy the massive physical demand.  Moreover, the Comex gold inventories declined approximately 3.5 million ounces since the beginning of the year which added another 100+ tonnes of needed supply.  With the added liquidation of the Comex Gold inventories we are now getting closer to 686 tonne shortfall in supply.

The Paper Gold Cartel was able to orchestrate the liquidation of the gold ETFs to satisfy the huge physical demand, but this was a one time event.

Man hat die Vermögensverwalter aus dem Gold (meist in ETF-Form) getrieben, indem man sie mit der "Furcht vor Gott" (einem fallenden Goldpreis) dazu getrieben hat. im Artikel steht, dass das nur einmal möglich ist.

Wir wissen natürlich, warum man das wirklich gemacht hat: nach den Währungsreformen sollte niemand Gold besitzen, ausser die "Eingeweihten". Es geht um pure Macht - für danach.WE.


Neu 2013-09-15:

[14:35] KWN: More Fallout - Crushing JPM Gold & Silver Whistleblower News

[10:00] Goldreporter: Gold-Manipulation: Behörde hält angeblich Beweise gegen JP Morgan zurück

Klar! Die Behörden werden wahrscheinlich Ex-Goldmans oder JPs in deren Gremium sitzen haben!

[09:55] Presse: US-Notenbank bringt Goldpreis unter Druck


Neu 2013-09-14:

[10:30] Video: JP Morgan Going Long? This is a Sucker’s Play! – Bill Murphy

[10:30] Jetzt muss es nur noch in die grossen Medien: Scandal Brewing as Metals Manipulation Cover-Up Nears Crital Point of Mainstream Awareness!

[9:45] Wird ein Skandal daraus? KWN: Morgan Whistleblowers Confess Bank Manipulates Gold & Silver

In a blockbuster King World News interview, London metals trader Andrew Maguire told KWN that the two JP Morgan employees came directly to him with hard evidence that the bank was actively manipulating the gold and silver markets.

This is a truly catastrophic event for JP Morgan, which up to now has denied manipulating these markets.

Möglicherweise sollte die Goldpreisdrückung jetzt rauskommen, da sie bald ohnehin aufgegeben wird.

[12:45] Deutsche Zusammenfassung: Gold-Manipulation: Behörde hält angeblich Beweise gegen JP Morgan zurück

[10:30] Hat dieses Interview den Goldpreis gehoben? Historic JP Morgan Whistleblower Interview Moves Markets

[10:30] Leserkommentar-DE:
wenn die Manipulation der Preise für Gold und Silber jetzt herauskommen sollte dann kann es eigentlich nicht mehr lange dauern bis die Manipulation von Gold und Silber aufgegeben wird. Das dürfte die Vorbereitung dafür gewesen sein. Jetzt das ganze noch in alle Fachmedien.....  Die Frage ist nur: wann ist der Tag X?

Das dürfte auch so eine Vorbereitung für den Tag-X sein.


Neu 2013-09-13:

[19:00] Hoffentlich bald: Gold and Silver Price Manipulation Ends With the Death of Fiat

[15:30] KWN: This Is Why The Price Of Gold & Silver Was Crushed Today

Der wahre Grund für die Preisdrückung steht aber nicht im Artikel: damit niemand mehr in letzter Sekunde flüchtet.WE.
 

[08:35] Leserkommentar-DE zur gestrigen Goldpreis-Drückung:

Den Wasserfall vom Donnerstag auf Freitag könnte man tatsächlich als Finale Drückung ansehen.
Heute ist Freitag der 13. und Freddy Krueger erlebt seine Wiedergeburt der ganz besonderen Art.
Mit seinen Psychotricks und seinen scharfen Klingen an den Fingern für den ultimativen Haircut
hat er alle in seiner Gewalt. Die Personifizierung des Goldkartells durch „Freddy is Back" an diesem
denkwürdigen Tag wird für alle für die Ewigkeit in Erinnerung bleiben. Ich hör schon wieder die
asiatischen Goldstaubsaugervertreter den Turbosog einschalten!

Und heute wird munter weiter gedrückt.


Neu 2013-09-12:

[16:30] Zur aktuellen Preisdrückung: Vicious Gold & Silver Smash Triggers Trading Halt- Trading Resumes With Metals Plunging!

Was will man damit? noch einmal etwas Gold aus dem Markt schütteln? oder ist es eine Einstimmung auf den Systemabbruch?WE.

[17:45] Leserkommentar-DE: Goldpreisdrückung kurz vor Systemabbruch?
Ist auch wie von verschiedenen vorhergesagt. Gold wird zum Ende richtig runtergeprügelt, dann lässt man das System crashen und Gold explodiert! Und morgen ist wieder Freitag. Ich weiß wirklich nicht, aber es passt irgendwie vieles zusammen im Moment.
Abwarten wie weit Gold heute noch runtergeht. Wenn es sehr tief geht dann könnten wir morgen "überrascht" werden...... Irgendwann im Laufe des Tages würde dann die Nachricht aus USA kommen...

Diese Lesermeinung wurde von einer bereits öfters zitierten Insider-Quelle bestätigt. Nach dieser Quelle kommt kurz vor dem Tag-X noch eine Brutalpreisdrückung, damit niemand, der den Braten riecht, noch versucht, in Gold zu gehen. Wie lange vorab wurde aber nicht gesagt. Das könnte diese Preisdrückung sein.

Ausserdem raffen derzeit alle Insider alles Gold und Silber zusammen, das sie bekommen können. Auch Bankvorstände sind dabei. Was da über Jahre vorbereitet wurde ist so raffiniert und komplex, damit es die Masse keinesfalls durchschaut - eben die übelsten Tricks der Massenpsychologie. Auch die Spitzenpolitiker wissen nur Teile des Drehbuchs, nicht den Termin.WE.
 

[16:30] ZeroHedge: Vicious Gold Slamdown Breaks Gold Market For 20 Seconds

[10:15] Leserzuschrift: Heute drücken die Schwindler mal wieder mit Inbrunst auf die EM-Preise:

In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass die USA in Kürze die Schuldenobergrenze erreicht hat. Wann war das nochmal?

Es würde mich nicht wundern, wenn heute nachmittags der grosse 9/11-Systemcrash-Hack bekanntgegeben würde.WE.


Neu 2013-09-10:

[15:30] Miningscout: Manipulationen möglich? Unappetitliches zum Goldpreis-Fixing in London


Neu 2013-09-05:

[17:00] Die finale Preisdrückung vor der Währungsreform dürfte anlaufen:

Man will noch etwas EM herausschütteln und die Leute weiter vom Gold fernhalten.WE.

[17:45] Leserkommentar: Sollen Sie nur! Ich sage Danke!

Heute mein Sparschwein geschlachtet und auf den Bon stand xx Philies druff.
Nach Hause kommen - Hartgeld auf und siehe da, es wurde gerade gedrückt und hab dann gleich zugeschlagen.

Darauf ein Bier geöffnet.
"Prost an die Drückerkolonne"

[18:30] Leserkommentar: Preisdrückung für die Gehilfen?

Vor einiger Zeit haben wir in kleiner Runde mal so rumgesponnen, wie die letzten Tage vor dem Crash wohl aussehen würden.

Es waren sich alle einig, dass zum Schluss alle die Zugang haben die zugewiesenen Goldbarren der gutgläubigen Anleger für sich und ihre

Günstlinge abgreifen würden. Kein "Nicht-Insider" würde dieses letzte Gold zu fassen kriegen. Die wirklichen Eliten sind jetzt natürlich schon lange eingedeckt ( viel früher, zu ganz anderen Preisen ). Wenige Tage vor dem Crash bekommen die Gehilfen ( die sich bewährt haben und in Zukunft nützlich sein könnten) von ihren Herren Informationen  über den bevorstehenden Crash und die Erlaubnis ihr Papiergeld in das Gold der Anleger zu tauschen. Das macht sie dankbar und erpressbar, denn nach dem Crash soll es ja weitergehen.

Ob das jetzt soweit ist ? Ich hab ja sonst kaum noch eine rationale Erklärung für den derzeitigen Goldpreisrückgang.

Ist eine mögliche Theorie, aber eher soll der Anschein erweckt werden dass nichts Wichtige in nächster Zeit passiert.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: Ich bedanke mich ebenfalls ganz herzlich für die heutigen Preisdrückungen.

Hatte mir schon die ganze Woche über vorgenommen zum EM-Händler zu fahren,

heute habe ich aber erst die Zeit dafür gefunden.

Bin ca. um 16:00 Uhr losgefahren und dann um  17,15 Uhr angekommen, bevor ich hineinging  habe ich natürlich noch mal schnell die Kurse überprüft.

Also wirklich, vielen Dank für diese tollen Einkaufspreise.

Von dem Geld was ich gespart habe gehe ich gleich mit meiner Freundin zum Italiener.

Viele Tage gibt es diese Occasionspreise nicht mehr.


Neu 2013-09-03:

[18:30] Zumindest JPM hat die Preisdrückung geholfen: More Evidence That JPM Has Cornered Comex Gold

This entire manufactured correction scheme was initiated by The Bullion Banks to give them an opportunity to get out from under their naked short positions and move net long.

Desperate to cover and eliminate their 50,000 contract short position but not wanting to do so through the actual buying of futures contracts for fear of disrupting the building price collapse, JPM decided to eliminate most of the position by settling and closing the short contracts in physical metal, instead.  They likely made this decision in the expectation of re-acquiring the metal in the near future at lower prices.  So confident were they in this eventuality, they even used customer gold to settle more than half of these obligations.

This could and should set off a buying frenzy/short-covering spree like no one has ever seen.  Not only could and should price move higher in the weeks and months ahead, it should move dramatically higher, catching nearly everyone (except the readers of this site) by complete surprise.

JPM hat eine Menge physisches Gold auf den Markt geworfen um nicht an der COMEX  den Preis durch Futures-Käufe zu heben. Jetzt ist JPM die Shorts los und der Goldpreis darf explodieren.WE.


Neu 2013-08-30:

[14:30] Leserzuschrift: Syrien Krieg vor der Tür, Goldpreis fällt:

die momentane Situation, vor der Tür stehender Syrien Blitzkrieg und fallender Goldpreis sind einmal mehr ein Beweis dafür, dass der Goldpreis manipuliert ist. Ja nicht die Flucht in den sicheren Hafen zulassen, so sieht es derzeit aus.

Die Amis drücken immer den Goldpreis, bevor etwas Wichtiges passiert, sei es Arbeitslosenzahlen oder Krieg. Vor dem Tag-X sollten wir keine grossen Preissteigerungen mehr erwarten.WE.

[15:15] Der Silberfan:
Eine Flucht in Gold mit der Goldpreisdrückung zu verhindern, funktioniert seit April nicht mehr, darum wird sie, wie WE sagt, nur bis zum Tag X weiterbetrieben.
Ich habe von einigen Leuten aus meinem Umfeld erfahren, dass sie wegen den bevorstehenden Ereignissen erstmals Edelmetalle kaufen, dass heisst, es geht ihnen gar nicht so sehr um den Preis, sondern nur noch darum das sie etwas davon haben.

Genauso denken alle, die sich jetzt noch mit EM eindecken, man denke an die Rekordabsätze der Canadian Mint.WE.

[18:30] Der Schrauber:
Das heißt, daß jetzt die Phase beginnt, zu der EM hinterher zu jedem Preis gekauft wird, um bloß noch etwas abzubekommen. Dieser Startschuß ist damit auch gefallen.

Eine Woche haben die Aufgewachten noch Zeit, günstig zu kaufen.
 

[10:05] Leserzuschrift zu den heutigen Goldpreisentwicklungen:

Wenn ich Freitags vom Kindergarten kam, wurde ich oft von meinem Vater abgeholt, der mich für ein paar Stunden in sein Büro brachte. Da durfte ich dann nach Herzenslust auf einer Schreibmaschine tippen und unzählbare Reihen von kleinen Soldaten fabrizieren. Mit der Kurbel des Bleistiftanspitzers alle Bleistifte auf absolute Minigrößen reduzieren und am Telefon der Sekretärin alle möglichen der bunten und teilweise blinkenden Knöpfe drücken.
Die wöchentliche Freitagsdrückung der EM erinnert mich derzeit zunehmend an diese, meine eigene Kindheit. Ich habe mir schon öfters einmal vorgestellt, dass eventuell auch hier einige der verantwortlichen Macher freitags ihre Kindlein mit in sich ins Büro schleppen, um diese vor den Computer zu platzieren. Und dann dürfen sie wollen die EM-Abwärts-Taste drücken - aber nur die! So oft und so lange es ihnen Spaß macht. Dass dämpft dann meinen Ärger ein wenig.
Übrigens kommt mir dabei sofort der U.S.-Komiker W.C. Fields in den Sinn, der Kinder so sehr hasste, dass er auf die Frage eines Reporters:"Mögen Sie Kinder?" antwortete: "Natürlich ja, aber nur gut durchgebraten!"


Neu 2013-08-28:

[09:15] Wann schlägt das Kartell zurück? Precious Metals Shares Signaling Possible Cartel Hit!


Neu 2013-08-26:

[08:00] Zur Drückung letzthin: Gold Double-Slam Takes Out All Bids Following Price Spike


Neu 2013-08-20:

[08:30] ZeroHedge: Is Obama About To Crash The Gold Market Again? Charts!


Neu 2013-08-15:

[20:15] Die Preisdrückung funktioniert nicht mehr lange: We Are Very Late In The End Game - “It’s Close To Game Over”

[11:30] China-TV berichtet schon darüber: Chinese State Press On How The Fed Has Been Manipulating The Price Of Gold For Decades

[9:30] Das Kartell hat nur die Zitterer herausgeschüttelt, KWN: Singapore Fund Manager - Perfect Storm Now In Gold & Silver

So there is pent-up demand for gold, and I think it's an understanding of what gold represents and the the safety it provides in uncertain times, particularly when paper money is being created with abandon.  By driving the price down, they have just made it more attractive and they haven't panicked anybody.

People that buy physical gold are not sellers.  They may be sellers at $3,000, $5,000 or $10,000.  So as all of the physical gold disappears into strong hands, it's going to create an enormous amount of problems for the guys with paper claims."

Alles Gold ist jetzt bei Wissenden und Insidern. Diese lässt die Goldpreisdrückung kalt.WE.
 

[9:00] Bix Weir: Silver Manipulation Quiz, Silver Manipulation Quiz - ANSWERS!

[12:30] Der Silberfuchs:

Habe die 20 Fragen gerade beantwortet. Mit 12 von 20 Punkten bin ich noch meilenweit von der "silbernen Erleuchtung" entfernt, aber: "11-15 You have more knowledge of the Silver market than 99.9% of all investors."

"Ungefähr richtig reicht schon." und "Während die Schlauen noch nachdenken (oder gar schlafen), erstürmen die Dummen die Festung." Ich kann nur jedem Leser empfehlen, sich 30 min. Zeit zu nehmen und die Fragen zu beantworten, denn mir wurde wieder einmal bewusst, WIE WERTVOLL SILBER WIRKLICH IST.

[13:30] Leserkommentar:
Großartige Sache für die Mittagspause. Ich komme auf 14,5 von 20. Ich denke alle regelmässigen Hartgeldler dürften mehr als 50% erreichen!
Nun kommts aber: Ich hatte kurz überlegt, ob ich das Quiz an ein paar Nicht-Hartgeldler weiterleite. Die Fragen sind für diese Leute aber schon so absurd, dass sie einfach nur raten würden oder nach Frage 5 aufgeben. Damit ist mir noch mal klar geworden, dass selbst von den Leuten, bei denen ich entfernt davon ausgehe, dass sie sich für Finanzen interessieren - diese meilenweit von dem Standpunkt eines Edelmetallinvestors entfernt sind. Diese Leute sagen mir dann auch ganz offen, dass sie ja nicht hinter die Kulissen gucken könnten. Sie wollen es aber auch nicht! Es könnte ihr Weltbild zerstören.


Neu 2013-08-13:

[15:15] Wird das Goldkartell jetzt endlich untersucht? CFTC Warehouse Investigation…It’s About Time!

[16:15] Der Mexikaner:
Die Untersuchung beginnt, wenn die Banken selbst komplett long sind, der Goldpreis eh nicht mehr unten gehalten werden kann und die cyber-Attacke kommt.
 

[08:45] Would Those Nice Bankers Really Manipulate Gold Prices?


Neu 2013-08-10:

[10:00] Sperrt die Preisdrücker ein - KWN: Former US Treasury Official - Arrest The Gold Manipulators

[10:00] Harvey Organ: August 9.2013:/GLD adds 1.8 tonnes of gold/Comex dealer inventory slightly rises/gold and silver rose today with silver the standout/


Neu 2013-08-08:

[08:40] Leserkommentar-DE zur Goldpreisdrückung:

Im nächsten Leben werde ich Notenbanker.
Ist nämlich recht praktisch:Ich sage den Medien, dass wir demnächst mit der Druckerei aufhören werden und kaufe Gold.
Wenn es dann so richtig gestiegen ist, verkaufe ich und sage: Ach das mit der Druckerei war nicht so ernst gemeint,wir drucken noch lange.
Und das wiederhole ich, so oft ich Lust habe. Am Ende setze ich mich zur Ruhe und bestaune meine grosse, immer noch zitternde Schafherde.

Und das würdelose Treiben wollen Sie im nächsten Leben ernsthaft anstreben? Nicht ihr Ernst, oder? TB

[10:50] Leserkommentar-DE zum Kommentar von 08:40

Ob er auch noch so denkt, wenn er sieht, dass die Notenbanker den Laternenorden verliehen bekommen haben?
Die Geschichte muss ja noch zu Ende gedacht werden. Ob sie ein Happy-End nehmen wird?


Neu 2013-08-06:

[16:30] Leserfrage: Die finale Drückung??

Seit April sehen wir die "finale Drückung". Dabei kann der Goldpreis etwas rauf oder runter gehen, man versucht ihn bei $1300 zu halten. Bis man dann alles fallen lässt.WE.

[17:30] Silberfan:
Das ist keine Drückung sondern die letzten Einladungen bzw. Aufforderungen an jene die sich noch in Edelmetalle retten wollen und sie das auch verstehen.
Da die meisten es aber nicht verstehen werden sie geschoren werden, denn psychologisch wirkt die „Drückung" eher umgekehrt, man will Schafe möglichst raushalten oder zum Verkaufen bewegen oder in Aktien und Giralgeld halten. Hoffentlich ist das Spiel bald vorbei, damit es endlich alle kapiert haben, wenn auch für die meisten dann ohne Champagner und mit vielen Verlusttränen.

Eine Magnum-Flasche Champagner ist zum Feiern in der Redaktion schon eingetroffen. Vielen Dank an die Leserin in DE.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE:
Ich mache mir ernsthaft Sorgen um Ihre Gesundheit! Für die Lebern von Herrn Eichelburg und sein Hartgeld-Team kann der kommende Goldpreisanstieg nicht gut sein!
Außer Sie baden in Champagner. Auf jeden Fall: Prost! Ich hoffe noch auf ein paar Monate Drückung, da ich mir mein EM vom Munde absparen muss.
Das ist halt der Unterschied zwischen Investoren und Sparern. Aber Spaß macht's trotzdem. Vielen Dank und weiterhin erfolgreiche Arbeit!


Neu 2013-08-03:

[8:45] Das Goldkartell ist am Ende: The Fractional Reserve Gold System Is Closer To Collapse

[8:45] Goldkartell wie die Nazis: More “Holy Grail” Gold Evidence Panics Western Central Banks


Neu 2013-08-02:

[17:40] Leserwettangebot-DE:

Meiner Meinung nach liegt dieser Leser vollkommen richtig. Unverständlicherweise wird von Hartgeld immer behauptet, das Kartell würde die Goldpreisstürze herbeiführen, um den übrigen Marktteilnehmern deren Gold abzunehmen. In Anbetracht der Goldabflüsse von West nach Ost macht diese Behauptung überhaupt keinen Sinn. Was diese Mutmaßungen nun völlig ad absurdum führt ist, daß die BoE über die Bullionbanken offensichtlich 1300 Tonnen verscherbelt hat, das meiste wohl nach China; auch der Großteil des GLD-Golds floß wohl nach China ab. Es kann also überhaupt keine Rede davon sein, daß sich westliche Eliten in Anbetracht des für den September von Hartgeld angekündigten Systemuntergangs noch schnell die Taschen mit Gold vollstopfen würden. Herr Eichelburg, ich wette mit Ihnen um zwei Unzen Gold, daß das Finanzsystem weder in diesem noch im nächsten Jahr untergehen wird !

[20:45] Bitte die 2 Goldunzen gleich an die Firmenadresse im Impressum senden. Denn nach dem Crash werden Sie sich diese Goldunzen nicht mehr leisten können.WE.
 

[10:05] Lesermeinung-DE zur Goldpreisdrückung:

Das Kartell geht in long. Die Hedgies steigen wieder ein. Trotzdem fällt der Goldpreis. Ich gehe von elektronischen Manipulationen per Hand aus. Jede Firma, die kurz vor dem Konkurs steht, ändert händisch die Zahlen. Die Bilanzen der Banken werden ein Fressen für die Masseverwalter. Die aktiven Bestandskonten sind effektiv Null.

Elektronische Manipulation per Hand? Die Redaktion bittet um Erklärung!

[10:50] Lesererklärung-DE zum verwirrenden Terminus "elektr Manipulation per Hand":

Man geht vom gewünschten Saldo oder Kurswert aus und ändert so lange Soll und Haben bis der Verlauf nur mehr schwer nachvollziehbar ist und das gewünschte Ergebnis vorhanden ist. Soll und Haben sind keine reellen Werte, sondern lediglich Mittel zum Zweck - vor allem die Sollseite ist völlig falsch. Warum gibt es Konkurseröffnung keine reellen Aktiva, weil über mehrer Bilanstichtage manipuliert wurde.

Die Redaktion dankt im Namen der Leserschaft!

[11:10] Leserkommentar-DE zur Goldpreisdrückung:

jetzt wird richtig auf das Gold geprügelt. Alle Gewinne der letzten Zeit sind wieder verraucht. Ich sehe nicht warum man im September das System fallen lassen sollte wenn das Gold drücken so gut funktioniert. Da haben "die" doch gar keinen Grund zu. Oder irre ich mich? Wir werden sehen.
Für das erste jedoch ist man seine Gewinne im Gold wieder los. Gold bei 1288. Das sah noch gestern ganz anders aus!
Da frage ich mich was da los ist und was das soll! Eine solche Drückung geht nur mit physischem Gold welches der Westen scheinbar auf den Markt wirft. Wenn aber das System fallen gelassen werden soll dann braucht man Gold. Und wir wissen aus Berichten dass bei jeder Drückung GOLD NACH ASIEN ABFLIESST!
Wir werden alle ziemlich ohne Gold dastehen wenn es tatsächlich mutmaßlich in der Woche vom 06. bis 13. September zu "Hacker-Angriffen" auf eine große Bank (Deutsche Bank?) kommt.

[11:15] Ob der Goldpreis bei $1280 oder 1330 liegt ist völlig egal, bis zum Tag X wird das System vermutlich einen solchen Level halten um noch möglichst viel Gold von den Zitterern aufzusaugen. Dann lässt man das Finanzsystem untergehen. Nicht vergessen, es geht um die Macht danach. Wer dann das Gold hat, hat dann die Macht.WE.

[12:20] Leserommentar-DE zur Goldpreisdrückung:

Die heutige Drückung war ja zu erwarten - wie immer wenn die US-Arbeitsmarktdaten wie heute Abend veröffentlicht werden, muss das Kartell im Vorfeld drücken, damit schlechte Zahlen keinen zu hohen Anstieg bewirken können.. Es bestehen zumindestens gute Chancen, dass es heute Abend oder am Montag wieder aufwärts geht.

Im Prinzip richtige Überlegung, einzig die Arbeitsmarkdtan werden heute um 14:30 veröffentlicht - denke  ich zumindest!

[17:00] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar um 11:10:

Die Drückung heute ist speziell für europäische/deutsche zitternde Goldschafe gemacht, quasi zur besten Sendezeit damit es alle in Europa sehen!
Was machen um diese Zeit wohl die Chinesen und was die Amerikaner...
Habt ihr nicht gehört was Gott Goldman prognostiziert hat? 1000 Dollar für Gold werden kommen! Warum verkauft ihr nicht jetzt schnell euer
Gold? Diese Minidrückungen sind keine echten Drückungen sondern dienen nur für die psychischen Auslösemomente, sprich: los verkauf endlich
wir wollen auch Dein Gold haben. Meine Devise lautet weiterhin: nachkaufen oder weiterschlafen.

[17:10] Leserkommentar-DE zur Manipulation per Hand:

Bilanzfälschungen sind wie Goldpreismanipulationen, die Banker merken es erst, wenn es kracht. Papier ist über Jahre geduldig. Gut gekleidet ist besser als eine ehrliche Bilanz.

Nehmen wir Bilanzkonsolidierungen von Firmen mit verschiedenen Bilanzstichtagen samt eigenständigen Niederlassungen im Ausland, dann sind die Bestandskonten Freiwild und dazu kompliziert beschriebene Plankostenrechnungen und der neue Porsche kann bestellt werden. Solche betriebswirtschaftliche Notaktionen haben diese Konzerne am Leben erhalten. Ich gehe davon aus, daß dies seit der EU-Erweiterung auch in den Volkswirtschaften praktiziert wird. In Form der Kameralistik ist das noch viel einfacher.

Ich danke Gott, daß ich auf eure Seite gestoßen bin und ich täglich die makrökonomischen Zusammenhänge von Euch erklärt bekomme.

Und wir danken für die tägliche Unterstützung  unserer Leser, ohne die wir das alles nicht machen könnten! TB

[17:30] Leserkomemntar-DE zur Goldpreisdrückung:

Hier wird so oft geschrieben, dass die "Eliten" den Goldpreis drücken, um den "Zitterern" so viel Gold wie irgendmöglich abzuluchsen, bevor der grosse Systemcrash kommt. Aber wer verkauft schon zu niedrigen Preisen? Handelt es sich dabei nicht um einen Denkfehler?
Zugegeben, dass in der heutigen Zeit der Goldpreis fällt, ist nicht normal und ziemlich "verdächtig".
Aber mal angenommen, die "Eliten" wollten tatsächlich das letzte Gold aus dem Volk rauspressen. Wäre es dann nicht viel sinnvoller den Preis hochgehen zu lassen? Bei einem sprunghaften Preisanstieg würden sicher viele die Gewinne mitnehmen und sich von ihrem Gold trennen, um es gegen buntes Papier zu tauschen.
Zudem wäre Gold dann auf einen Schlag für die breite Masse unerschwinglich - nicht aber für diejenigen, die sich ihr Geld in beliebiger Menge selbst drucken.

Meinung dazu: Die Zittrigen Hände geben es leichter ab als die Goldprofis. Die Zitterer werden bei fallenden Preisen sensibler als bei steigenden. Daher kann man bei fallenden Kursen mehr vom edlen Metalle reinholen!


Neu 2013-08-01:

[20:15] Zur Preisdrückung verwendet: Alasdair Macleod: Untangling Gold at the Bank of England: BOE Admits 1,300 Tons of Gold Removed Since March!

[16:30] Aus Preisdrücker-Land: Londoner Goldmarkt: Kurseinbruch war von hohen Umsätzen begleitet

Nicht nur die Aktivitäten am Terminmarkt haben im Juni zum starken Goldpreis-Rückgang beigetragen. Der London Bullion Market, auf dem ausschließlich physisches Gold gehandelt wird, erlebte in dem Monat den größten Umsatz seit 12 Jahren.

Auch an der LBMA wird primär mit Papiergold gehandelt. Trotzdem musste einiges vom gelben Metall auf den Markt geworfen werden.

Prognose: wirklich grössere Preisanstiege werden wir vermutlich nicht mehr sehen, bis man das Finanzsystem fallen lässt. Das Goldkartell will das letzte Gold den zittrigen Händen entwinden. Zugleich mit dem Fall der Grossbanken wird der Goldpreis explodieren.WE.

[17:45] Der Mexikaner:
Wenn das mit der DeuBa stimmt (und die Anzeichen verdichten sich), dann wird es lustig im September. Bereits im August wird aber einiges ins Rutschen kommen.
Die EM-Preise werden mit aller Gewalt seitwärts gehalten, wer kann kauft physisch zu, was noch geht bis zum Tag X und schaltet die Ohren auf Durchgang.

Man wird die Schafe bis zum Tag X in Sicherheit wiegen und wird auch den Goldpreis auf diesem Niveau halten. An einem Tag lässt man dann alles zusammenbrechen. So dürfte es geplant sein, um keine Fluchtbewegungen möglich zu machen.WE.

[20:00] Leserkommentar-IT:
Also diese September-untergangsprognosen machen mir langsam Angst. Bisher hat mich die Hartgeldlektüre eher beruhigt.
Ich hab das dumme Gefühl, wenn das System zusammenbricht, wird uns der explodierende Goldpreis nicht mehr viel nützen.
Für Gegenargumente bin ich dankbar.

Der System-Reset ist unausweichlich, derzeit wird er vorbereitet. Er wird so gestaltet, dass am Tag X keine Maus mehr aus den Papierwerten raus und in Gold und Silber reinkommen wird. Wer die Rettungsboote hat, ist dann gerettet, alle anderen sind arm.WE.

Wie sagte doch der Insider (Eintrag 5.7. auf dieser Seite):

"Wenn man das Finanzsystem dann an einem Tag fallen lässt (noch 2013), sollen alle anderen möglichst ohne Vermögen, ohne Gold und mit Schulden dastehen - also arm und abhängig sein. Das ist Absicht."

[20:30] Der Mexikaner: Die echten Eliten wollen an der Macht bleiben

– aber ohne extreme Zerstörung der wichtigen Sachwerte: Infrastruktur, Produktionsmittel, grundsätzliche Verwaltungsstrukturen, etc.

Deren Ziel ist daher anscheinend, zu verhindern, dass anschliessend zu viele die heilen Sachwerte an sich bringen können – mittels des entsprechenden Geldes.

Also zieht man alle Tricks aus der Zauberkiste, um den Massenbesitz des richtigen Geldes (hier EM) zu verhindern – es scheint ganz gut zu klappen.

Ja, es funktioniert perfekt - zumindest derzeit.
 

[10:15] Leserzuschrift-DE: Einschätzung eines professionellen Silber- und Goldhändlers:

inzwischen habe ich eine eigene EM-Gewerbeanmeldung, um meine Kunden besser mit EM versorgen zu können.

In diesem Zusammenhang habe ich mit einem Großhandelsberater gesprochen, die u.a. den „Wiener Philharmoniker" verkaufen. Auf meine Frage nach seiner Einschätzung des letzten Preisverfalls und das Thema Manipulationen an den Terminbörsen antwortete er, dass er sich nicht vorstellen kann, dass in der heutigen Zeit ein solch offener Markt manipuliert wird. Sein Wissen würde er aus der Zusammenstellung von Pressemeldungen (Mainstream) beziehen, welche die Geschäftsführung täglich selektiert und seinen Vertriebsmitarbeitern zukommen lässt.

Schon bemerkenswert, dass sogar „Profis" das Spiel nicht durchschauen.

Määäh!


Neu 2013-07-31:

[17:40] Leser-Satire-DE zum Goldpreis:

Queen besucht im Dezember 2012 Goldtresor der Bank of England

Queen: das ist also das einzig echte Geld auf der ganzen Welt ?
Finanzexperte: ja my Lady!
Queen: Und davon wollen Sie 1300 Tonnen im nächsten Jahr verkaufen ??
Finanzexperte: ja my Lady!!
Queen: das ist aber ein riskantes Geschäft oder ???
Finanzexperte: nein my Lady!!!
Queen: achso ???? warum denn nicht ????
Finanzexperte: sehen Sie my Lady, wir kaufen das Gold in ein paar Jahren zum 10 fachen Preis zurück!
Queen: waaaaaaas!!?????? seit ihr verrückt??????
Finanzexperte: natürlich nicht, wir drucken in der gleichen Zeit 20 mal so viel Papiergeld, somit kaufen wir
das Gold in ein paar Jahren für den halben Preis zurück!
Queen: wow, so habe ich das ja gar nicht gesehen! Ihr Finanzexperten habt echt was drauf! Und ich
wundere mich schon die ganze Zeit warum man Euch seit geraumer Zeit nur noch „Bankster" schimpft,
verstehe ich gar nicht!
Der gleiche Bankster in Gedanken: (haha wenn die alte wüsste)

[18:30] Leserstellungnahme zum Goldverbot:

die heutige Drückung flutscht wieder mal, wie ein heißes Messer durch kalte Butter!

Ich glaube und bedauere zugleich, Daß wir von Ihrem Endzeitszenario leider noch Lichjahre entfernt sind.
Die Drücker agieren nach wie vor nach Gusto und Belieben.
Da ist keine Spur von Aufgeregtheit, zumindest deutet nichts darauf hin.

ich habe runde 50kg von dem einen und über 700 kg von dem anderen alles physisch natürlich und könnte das ganze jeweils nochmals verdoppeln, aber mir geht das Ganze langsam wirkich auf die Eier!!!

Ich werde nichts verkaufen, aber zukaufen werde ich auch nicht.
Mir gehts nicht um Pofit, weil ich den nicht brauche, aber es wird langsam langweilig!

Langweilig vielleicht - aber nicht unwichtig zu beobachten zu dokumentieren zu publizieren und Stellungnahmen wie diese an HG EINZUSENDEN!

[19:30] Leserkommentar-De zum blauen "Langweilig vielleicht":

Wieso langweilig? Mein erster Blick ging heute vom Goldpreis-Chart gleich weiter zum WTI-Öl-Chart. Der ist nämlich nicht mit in den Keller gegangen, sondern angestiegen. Wer außer Hartgeld auch noch den HAM des Platin-Investors liest, der weiß, dass das Falschgeldkartell momentan neben einem zu NIEDRIGEN Goldpreis (der rasch die Lager leert) noch mindestens 2 andere gewaltige Probleme hat: steigende Hypothekenzinsen + ein steigender Rohölpreis.
Und das SPANNENDE ist gerade, dass es offensichtlich nicht gelingt, alle 3 Komponenten gleichzeitig zu kontrollieren, ohne systemgefährdend intervenieren zu müssen.

Das mit dem Gold ist richtig und dass der Ölpreis heute nicht gefallen ist auch! Ich muss aber anführen, dass der Ölpreis gestern schon einiges abgelegt hat! Quasi vorgearbeitet. TB


Neu 2013-07-30:

[8:45] Bill Holter: Lots Of Questions

In other and late breaking news, Alasdair McLeod of Gold Money said in an interview yesterday with Max Keiser that the Bank of England reported a drop in "gold held" of some 1,300 tons over the last 4 months!

My take is that something is and already has been changing.  I would guess that supply got very tight earlier in the year (or even late last year) and this 1,300 tons "came to the rescue."  It was used to depress price in a last ditch effort like a wild "haymaker" to get people to sell their metal.  If this is the case then it backfired miserably because demand has exploded and reported inventories at COMEX, GLD and now the Bank of England are bleeding profusely.

Die Bank of England hat also auch massiv bei der Goldpreisdrückung seit April mit dem Gold, das nicht ihr gehört, "geholfen".


Neu 2013-07-27:

[8:00] Der Haupt-Preisdrücker haut ab: *Breaking: JPMorgan To Sell Physical Commodity Business!

Yes, you read that correctly.  Blythe and Jamie are apparently attempting to unload the empty gold warehouse hot potato as soon as possible.

Just to be clear, we say this half joking because they're not ditching their COMEX precious metals vault business nor ending their own precious metals vault.  But given the recent pressure from regulators — $1 billion FERC settlement, investigation into aluminum stockpile warehousing, etc. — what better way to distract from core paper derivatives trading than to exit secondary, direct physical market activity?"

Der Preisdrücker-Job ist also erfüllt, es geht nicht mehr weiter.

Mehr dazu: The Doc and Eric Dubin Clarify JP Morgan’s Decision to Exit Physical Commodity Business
 

[8:00] Harvey Organ: Reg Howe's latest paper: Chinese GPS , Payback in Full with Benefits/GLD remains constant/JPMorgan to get out of the commodity business/


Neu 2013-07-26:

[20:30] Die Aktionen des Goldkartells seit April: Eric Sprott - Physical Gold Shortage Now Reaching Extremes

So, what are we going to do?  Well, let's go bomb the COMEX (price), and maybe everyone will see their GLD, and we will go in and buy the GLD and redeem the (physical) gold.'

As you know, 600 tons of gold was redeemed.  600 tons is a big number.  So we've had a 30% increase in supply because of the GLD liquidation.  Of course during this time period, all of the investment advisors who told people to sell were the same people that covered their shorts.  So they (bullion banks) have gone from being short gold to being neutral on the COMEX.

We have seen the COMEX inventories decline rapidly.  We know that all of the dealer inventory on the COMEX has already been spoken for by delivery notices, so essentially there will be zero (inventory) if they ever make the delivery.

And the central planners (also) went to India and said, 'Look, you've got to do something about all of this gold buying in India.'  So we've had ten different steps by the Indian government to try to curb demand -- a 2% tax, a 4% tax, a 6% tax, an 8% tax, and a ruling that banks couldn't lend money for people to buy gold.

They also convinced the Jewelers Association that as of July 1st they couldn't sell gold bars and coins.  Just last week there was a new rule implemented that if you are importing gold you have to prove that a certain amount is being re-exported.  We've probably had ten or twelve things (restrictions) happen in six months, all of which is a huge attempt to get the second biggest buyer of gold in the world, after China, to decrease consumption because the gold isn't around.

The central planners have arranged all of these things.  I think it's just been one big scheme to try to get people dissuaded from owning gold and to cause supply to come out.  As you mentioned, because of it (central planner actions) we have the gold forward rates (for gold) being negative, backwardation, and inventories plunging, all of which have been manifested because there is a shortage of gold.

I believe there is a huge shortage of (available physical) gold.  You have had many people comment on that -- Andrew Maguire over in London, who talks about all of the delays in shipments from the the LBMA, and people commenting that perhaps there will be a COMEX failure to deliver.

Trotz aller dieser Aktionen, sogar in Indien, gibt es fast kein Gold mehr am Markt. Es ging nur darum, das letzte Gold für die ZBs und die Insider aus dem Markt herauszusaugen, bevor man das Finanzsystem hochgehen lässt. Es gibt keine andere Erklärung als diese, denn das, was man jetzt macht, ist nicht lange durchhaltbar - weil es zu wenig Gold gibt.WE.
 

[10:45] Leserzuschrift-DE: Goldpreisdrückung auf NTV:

Grad bei N-TV in den Börsennachrichten:  Es wurden die Gerüchte angesprochen, das deutsche Gold sei längst weg (konkret der auch hier verlinkte Artikel). Der Börsen-Kommentator meinte dann, es sei möglich, dass das Gold verliehen worden sei, aber bei den derzeitigen günstigen Kursen sei es sicher längst wieder zurückgekauft worden und nunmehr wieder an Ort und Stelle. Aha. ich meine, grundsätzlich wäre das natürlich möglich, aber welches Gold hat dann China gekauft? Und Indien.
Und Russland ...?

Da fällt mir nur noch die Kinnlade runter. Nennt sich "Fachmann", fühlt sich berufen über Gold zu sprechen, aber kennt nicht mal die offiziellen Zahlen der Goldkäufe. Wenn die amerikanische Notenbank überhaupt
(heimlich) Gold zurückgekauft hat, dann sicher nur das eigene. Wir können nur hoffen, dass die Bundesbank wenigstens für sich selbst gesorgt hat - vielleicht hat Weidmann im HInblick auf die vor einiger Zeit hochgekochten Emotionen in der Bevölkerung ja reagiert. Sonst kann er sich den Rücktritt dereinst sparen - der wird zurückgetreten.

Dass das Thema überhaupt in die grossen Medien kommt, ist bereits eine Sensation, steckt Absicht dahinter? Sicher wurde Gold von westlichen ZBs in den letzten Monaten zurückgekauft, aber wieviel?WE.
 

[8:30] Harvey Organ: July 25.2013/Gold and silver withstand attack on options expiry day/Gold inventories hold constant/14th consecutive negative GOFO/ GLD declines another 2.41 tonnes/


Neu 2013-07-25:

[10:45] Leserfrage: von wo kommt das Gold für die Drückung her?

ich frage mich schon länger, wo das Gold für die andauernden Drückungen herkommt. Alle Lager sollen doch leer sein. Zum Drücken braucht man doch physisches. Also, wie kann das noch funktionieren?

Es funktioniert noch, weil es noch Idioten gibt, die Gold und Silber zum derzeitigen, von Derivaten bestimmten Niedrigpreis verkaufen: das sind etwa Goldminen mit Schulden, Goldzitterer, Vermögensverwalter, Altgold verkaufende Schafe, usw. Aber wie die sich leerende Lager zeigen, geht das nicht mehr lange so weiter.WE.

[13:00] Leserkommentar-AT:
Da das meiste Gold heute nicht physisch, sondern virtuell gehandelt wird, existiert solange kein knappes Angebot und damit auch keine echte Preisfindung, solange der Glauben an die virtuelle Welt bestehen bleibt. Ebenso wie heute die Geldmenge auf Knopfdruck beliebig ausgeweitet werden kann, kann auch die virtuelle Goldmenge beliebig geaendert werden. Monoploy Geld kauft Monopoly Gold zu dem Preis, der sich aus begrenzter Nachfrage und quasi unbegrenztem Angebot ergibt. Diesen zu managen, ist ziemlich simpel. Da Gold in der Regel auch nicht konsumiert wird, wie beispielsweise eine Immobilie oder ein Auto, wird eine Auslieferung auch so lange nicht erforderlich sein, solange die virtuelle Monopoly Welt weiter existiert. Angenommen es gaebe nur 20 Luxuswohnungen in Toplage am Stephansplatz in Wien, die aber nur zu Spekulationszwecken gekauft und von den Eigentuemern nicht bewohnt werden, aber 10.000 Zertifikate mit Hebelwirkung auf diese Luxuswohnungen, die Eigentumsrechte an diesen Wohnungen verbriefen, so wuerde die Preisfindung wohl grossteils am abgeleiteten, d.h. derivativen Markt stattfinden. Bequemer, liquider, gehebelt. Das geht solange gut, solange nicht alle 10.000 Eigentuemer gleichzeitig in diesen 20 Wohnungen wohnen wollen. Ein echter Preis, der sich am tatsaechlichen Angebot orientiert, wuerde erst dann zustande kommen. Der Goldpreis wird also erst dann dem tatsaechlichen Angebot entsprechen, wenn jeder, der Gold im Eigentum halten moechte, dieses auch einfordert. Vorher ist alles Andere nichts weiter als eine geschickte, virtuelle Illsusion.

Wie ich immer schon kommentiert habe, es muss auch genügend physisches Gold zum Derivatenpreis auf den Markt.WE.
 

[9:45] Die Preisdrückung hat viel Gold gekostet: Failed Gold Gamble To Burn Down Western Financial System

[9:45] Erneute Drückung wegen Option-Expiry heute: “The Gold System Is Based On Trust & Trust Is Breaking Down”


Neu 2013-07-23:

[19.15] DAF-Video: "Silberjunge" Thorsten Schulte: "Manipulation wird scheitern"


Neu 2013-07-22:

[08:00] Historische Drückung: 600 Jahre Krieg gegen Silber


Neu 2013-07-21:

[20:00] Klarblick meint "heisser Abbruch: SilberNews – 21.07.13 – Brand im Goldlager

[19.15] Laut Zerohedge war das wahrscheinlich nicht das JPM-Goldlager: Did A Raging Fire Burn Down JPMorgan's Gold Vault?

[7:30] Brennt das Goldkartell gerade ab? *BREAKING* Massive Fire Reported in JP Morgan Basement Vault! Force Majeure?

A journalist on scene on Wall Street this evening has just sent us footage of a massive fleet of Firetrucks and ambulances in front of JP Morgan's former headquarters at 1 Chase Manhattan Plaza, with fire-fighters stating they are responding to a COMMERCIAL VAULT FIRE IN THE BASEMENT of JPM's headquarters at 15 Broad St!

With JPM's gold inventory plunging 66% Friday to an all-time low of 46,000 ounces, and with reportedly over 502,000 ounces still standing against JPM for the JUNE gold contract, is the long anticipated force-majeure event in progress?

Hat man den Brand gelegt um kein Gold ausliefern zu müssen?

[8:30] Leserkommentar-DE:
Nein, da kann kein Zusammenhang bestehen. Denn es gibt ja dort so wie nichts mehr. Man braucht den Laden nur jetzt nicht mehr. Deshalb hat man ihn gleich abgefackelt. Möglicherweise verwischt man eigene kriminelle Spuren mit dem Brand.

Spuren verwischen könnte ein Motiv sein.

[8:30] Leserkommentar-DE:
Burning hell -- ich habe mir nur die ersten 2 min angeschaut und dabei 10+ riesige Feuerwehrautos und noch keinen Brand gesehen. Ob da wohl die Registratur des Warenein- und -ausgangs gebrannt hat? Erinnert mich an die NSU -- Forensik erschweren. Jetzt noch ein Daten-GAU an der richtigen Stelle, und die Buehne ist aufgebaut.

Ich bin gespannt auf die Erklärungen, die man uns ab Montag liefern wird.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Ja,da sieht es doch tatsächlich so aus, als würde - im wahrsten Sinne des Wortes - die Hütte brennen.
Kleiner Tipp: Das verbliebene, angerußte Gold abputzen und polieren, alle Papierasche zusammenkehren und  entsorgen. Aber gefälligst umweltverträglich.

Vermutlich sollen bei diesem Brand bewusst Dokumente verbrennen oder der Tresorraum soll nicht mehr zu öffnen sein - sorry, keine Auslieferung mehr möglich.WE.

[16:00] Silberfan:
JPM brennt also, das war aber auch schon vorher so. Was jetzt gemacht wird ist der Akt den wir von 9-11 her kennen.
Im Pentagon kracht eine Rakete in den Finanzsektor einen Tag nach dem Rumpelstielzchensfeld bekannt geben musste das 2,3 Mrd. Dollar irgendwie verschwunden sind. Mit dem kontrollierten nuklearen Abriss der 3 WTC Gebäude wurden ENRON und andere die tief im Dreck steckende Firmen „reingewaschen" da alle Unterlagen in diesen Gebäuden waren.
Nur LKW Ladungen mit Gold wurden kurz vorher aus den Kellern des WTC abtransportiert, da diese die nukleare Kernschmelze nicht überstanden hätten. Vielleicht wird auch bekannt gegeben, das Gold aus den JPM Lager geklaut wurden und man jetzt erst mal viele Jahre nach den Tätern suchen müsse, einschliesslich dem Hinweis, dass das Gold ja noch in den Büchern steht und somit, auch wenn es gestohlen wurde, noch da ist. Also das gleiche Prinzip nur mit einem anderen Etikett – statt verleast – ab heute gestohlen. Warum gab es eigentlich am Freitag keine Drückung, passiert bald was ?

Falls dieser Brand gelegt wurde, sind wir eindeutig in der absoluten "Endzeit".

[17:45] Leserkommentar:
Seine Aktien an den Silber- und Goldminen wird JPM ganz sicher vorher in Sicherheit gebracht haben. Nicht vergessen: Die Minen sind die "Banken" der Zukunft, die heute spottbillig sind! Es kann uns eh ganz egal sein, was da genau an Bränden los ist. Fakt ist, daß JPM und das Kartell insgesamt, kaum mehr Silber und Gold ausliefern wird und wenn, dann müssen sie es am Markt kaufen, was die Preise hochjagn wird. Daher werden die Preise auf Bullion bald in die Höhe jagen, selbst falls man den Papierpreis noch einigermaßen kontrollieren können wird, aber auch am Papiergoldmarkt stehen die Zeichen nun auf weit hochfahrende Preise. Einsteigen, die Türen schließen und Vorsicht beim Abheben der Silber-Gold-Raketen!


Neu 2013-07-20:

[17:15] Reuters schreibt über das Versagen der Goldpreisdrückung: Gold futures hiccup indicates demand outpacing supply

Gold went into backwardation in comparison to the three-month futures contract in early January, meaning the spot price rose above the short-dated future contact. Now that process looks set to creep out the futures curve to longer-dated maturities, signalling some cause for alarm.

"The fact that has remained and widened ... indicates that the physical market has tightened up substantially, a postulation that is corroborated by the growing premiums being paid ... and the ongoing wholesale delays in the delivery of substantial bullion tonnage," wrote Ned Naylor-Leyland of Cheviot Asset Management in a report this month.

"What is happening now is that the absolutely inevitable 'run' on the 100:1 leveraged bullion banking system is truly underway."

Unglaublich, was dieses Systemmedium da schreibt: der Goldmarkt entgleitet gerade den Preisdrückern. Es dauert nicht mehr lange.WE.


Neu 2013-07-19:

[16:30] Gute Zusammenfassung der aktuellen Preisdrückung: Do Western Central Banks Have Any Gold Left? Part III

To recap, we believe that the central planners have engineered the recent gold drawdown in the following way:

Brokers recommend their clients to sell gold,
The same brokers cover their short positions on the COMEX,
While the GLD and the COMEX inventories suffer large redemptions/deliveries,
Taper talk crashes the gold price,
And India cooperates with other central planners to decrease physical demand.

Result:

Record speculator (i.e. hedge funds) short positions,
The GOFO rate goes negative,
Futures markets go into backwardation,
Physical inventories stand at record lows,
And a recant on taper.

Conclusion:

This was all orchestrated to increase supply and tame demand. We believe that central planners are now running out of options to suppress the gold price. After taking a pause, the secular gold bull market is set to continue.

Ich bin überzeugt, dass sich bei dieser Aktion nicht nur Insider Gold geholt haben, auch westliche ZB, aber heimlich. Weil sie es bald brauchen. Das ist eine bestens koordinierte Aktion.WE.


Neu 2013-07-17:

[19:00] Das Schandelsblatt verdient sich heute seinen Namen wieder: Silber ist der Wertvernichter des Jahres

Wegen der MWSt-Erhöhung soll man also verkaufen. Hallo? Dadurch wird Silber absehbar im kommenden Jahr teurer! Das Motto, immer das Gegenteil von dem zu machen, wozu die Banken raten, muss hier doppelt unterstrichen werden. Da setzt ein Phönix zum Flug an.TS
 

[19:00] Leserzuschrift-DE: auf n-tv rät man zum Silberverkauf

Heute gehört auf n-TV:
Silber wird noch viel weiter runtergehen,wer nicht zu große Mengen besitzt,sollte jetzt unbedingt verkaufen.

Gründe:
1.Die Krise geht langsam vorbei,daher investiert man wieder vermehrt in Papier.
2.Die Wirtschaft stagniert derzeit noch,daher weniger Silber-Bedarf der Industrie.

Aha, da sucht man offenbar verzweifelt Silber. 

[15:45] Sprott: Die Goldpreisdrücker … oder warum Sie nur physisches Gold halten sollten

[11:30] Leserkommentar-DE zum gestrigen blauen Kommentar 19:00:

Steht diese Aussage nicht im Kontrast zu Ihren bisherigen Ausführungen? Warum soll ich 40% in sonstigen Anlagen  (selbstgenutztes Einfamilienhaus einmal ausgenommen)  belassen,

wenn ich ständig damit rechnen muss, dass der Staat mir dieses Geld im Zuge der nächsten Bankpleiten wegnehmen wird. Nach der Bundestagswahl ist sowieso von Vermögensabgaben zugunsten der alternativlosen Rettung von irgendwelchen Staaten oder Bankengruppen zu rechnen.

Auch wenn Gold vielleicht noch einmal bis 1050 $  fallen sollte, ist es langfristig doch völlig egal. Ich habe seinerzeit auch Gold bei 1900 $ nachgekauft. Schlafe ich deshalb jetzt schlechter?

Ich würde nur dann schlecht schlafen, wenn ich noch nennenswerte Geldbestände  (über 5000 €) auf irgendeinem Konto hätte.

Sollte ich tatsächlich für eine dringend notwendige Anschaffung  Geld benötigen, dann habe ich immer noch zwei Möglichkeiten. Entweder ich verkaufe soviel Gold wie ich dafür benötige, oder ich nehme einen Kredit zu den derzeitigen Minizinsen auf.

Da in meinen Augen Gold das einzige Geld darstellt, sollte jeder zu 100% in „diesem" Geld investiert sein.

Ich habe geschrieben: man kann den Gold/Silber-Anteil ruhig höher als 60% ansetzen. Also abgesehen von den Cashreserven kann alles hinein.WE.
 

[9:00] Zerohedge: Things That Make You Go Hmmm... Like Gold

Wanna know what I think, folks? I think the central banks have been leasing their gold out for decades to the bullion banks and now find themselves in the rather precarious position of needing to reclaim that which they are supposed to own before the shortfall is exposed. I think that creates a big problem for both sides of that little scheme.

I think the smash in paper was specifically designed to shake out loose holders - and it has worked to a degree, but only amongst the weaker holders of the ETFs, who tend to "rent" gold rather than own it. I think the stronger hands have been getting their gold out of the official warehouses as fast as they can; and central banks in places like China, Russia, and all over the rest of Asia and South America have been trying to buy and, crucially, to take delivery of physical gold while they still can.

I also think that retail investors — particularly here in Asia — are, unfortunately, compounding the banks' problems by using the weakness in the paper markets to acquire as much physical metal (or, as it's known in this part of the world, "wealth") as they can.

Eine Bestätigung meiner These: solange die Preisdrückung mit Papiergold funktioniert, haben sich Insider und ZBs das Gold der zittrigen Hände geholt. Das letzte Mal.WE.


Neu 2013-07-16:

[19:00] Leserzuschrift-DE: Nachkaufen:

Hey, Gerade eben ist mir eingefallen, dass wegen der stark gedrückten Preise für EM mein Investment mit 50 % meines Vermögens darin nicht mehr stimmt.
Ich muss also dringend mehr EM kaufen und weil es gerade so günstig ist, den Anteil auf 60 % erhöhen.

Man kann den Anteil ruhig höher als 60% ansetzen, aber man sollte auch nicht den letzten Euro hineinstecken. Billiger wird Gold nicht mehr.WE.

[19:45] Siehe auch hier: Why Stephan Bogner Believes You Should Be 100% Invested in Precious Metals
 

[18:30] War nur Drückungs-Propaganda: Goldverkäufe Zyperns entpuppen sich als Ente

[16:15] Leserfrage-DE: Zypriotische Goldverkäufe

Heute in der Telebörse gelesen: "Wenn die Zeit dafür gekommen ist" - Goldverkäufe haben für Zypern keine Priorität

Während die Insel mitten im Bankenumbau steckt, denkt die Regierung weiterhin über den Verkauf seiner Goldreserven nach. Für Finanzminister Harris Georgiades ist das Geschäft aber nur eins von mehreren Instrumenten im Kampf gegen die Krise.

Bereits im April hatte die EU-Kommission Zypern vorgeschlagen, seine Goldreserven im Wert von 400 Millionen Euro zu verkaufen, um selbst zur finanziellen Gesundung des Landes beizutragen.

KLINGT NICHT BESONDERS GUT.ZUMINDEST FÜR GOLDZITTERER.
Wie sich das wohl auswirken wird,wenn sie ihre 400 Mill.verkaufen?

Wenn sich das bis morgen früh nach Asien herumgesprochen hat, werden dort vor Freude hüpfende Menschen zu sehen sein: Endlich wieder Nachschub für die leergeräumten Goldshops. Aber derweilen ist das nur leeres Gerede von Politikern.TS


Neu 2013-07-15:

[18:15] Bill Holter zur aktuellen Goldpreisdrückung: THE Biggest “Fake Out” In the History of History!

I believe that this manufactured correction will go down as one of, if not THE best buying opportunity in the entire bull market.  We are in the midst of the greatest transfer of wealth in human history.  Just look at the export (from the West) and import (to the East) numbers to see this as true...  If you believe that the dollar will "strengthen" while it is being over issued and the gold is fleeing our shores then "fake out" is an excellent description.

Jetzt ist die letzte grosse Gelegenheit, billig zuzukaufen. Die Asiaten machen es.WE.


Neu 2013-07-12:

[14:45] Das deutsche Gold wurde für die Goldpreisdrückung verbraucht: Game Over - “It’s All A Farce, The Fed & German Gold Is Gone”

[16:45] Leserkommentar-DE: das wird Folgen haben:

Nach dem Crash ist Deutschland ein Land der Vierten Welt. Ohne Gold sind wir nichts mehr. Unsere Patente und das alles werden uns auch nichts nutzen denn wenn wir tatsächlich kein Gold mehr haben was sollen wir dann noch machen?

Aber dieses Gold war das Vermögen des deutschen Volkes. Es wurde durch seine Arbeitskraft und Tüchtigkeit erwirtschaftet. Das es jetzt für die Goldpreisdrückung verbraucht wurde muß nach dem Crash aufgearbeitet werden und zwar juristisch. Das was hier gelaufen ist ist hochgradig Veruntreuung des Volksvermögen. Dieses Gold hätte nicht angetastet werden dürfen !!!!!!!!!!

Was ist Deutschland jetzt noch wert wenn das Gold weg ist? Was soll jetzt werden, ich mache mir da ernsthaft Sorgen. Es gibt zwar Gerüchte wonach Deutschland 900 Tonnen Gold im eigenen Land haben soll aber solche Berichte nach denen das deutsche Gold auch verbraucht wurde stehen dem ja entgegen.....

Alle Staaten in im Keller der New York Fed Gold hatten, können sicher sein, dass dieses weg ist. DE ist nicht in der schlimmsten Situation, da noch Gold im eigenen Land ist und über Exporte Gold verdient werden kann. FR oder ES haben nicht so viel Glück.WE.

[19:15] Der Silberfuchs: Lese ich da die Stimme eines Gruppen(zwangs)zwerges?

Na klar, das meiste Gold von DE wird wohl uneinbringlich weg sein. Wenn die Bundesbank auch noch ein paar Goldforderungen hat, dann bleiben vielleicht noch nicht einmal 800 Tonnen!

Aber um so besser! Dann muss eine neue (und hoffentlich bessere) Regierung das Gold erst einmal vom Volk abrufen. Dazu muss sie nicht nur gute Gründe haben, sondern auch Werte zeigen, die dem Volk beweisen, dass es der Staat wert ist, sein Gold herzugeben. Im Volk dürften Mengen an Silber und Gold stecken, die die Welt schon überraschen werden... ein paar Patente und der sprichwörtliche deutsche Fleiß werden sicher hilfreich sein ... Und auf eine juristische Aufarbeitung sollte man vielleicht besser nicht hoffen. Was will Deutschland gegen die USA aufarbeiten???

Ich hab meine eigene Zentralbank. Soll doch kommen was will! Wenn es gut wird, dann um so besser.

Schaut euch doch die Franzosen und Spanier an: die dürften weder ZB-Gold noch privates Gold haben.
 

[7:30] Bill Holter - die Banken sind Net Long: Here We Go

It looks like the "plan" to extricate the U.S. banks from their poisonous short positions in gold futures was a winner.  U.S. banks have gone from 106,000 net short contracts to 45,000 net long.  This "long" position was created by duping the "specs" into going short a record 130,000 gross shorts.

Die Kartellbanken haben sich also gerettet und ihre Shorts an die dummen Hedgies abgegeben.
 

[7:30] Die grösste Ratte verlässt offenbar das Kartell: JPM Appears to be Getting Out of the Silver Manipulation Game


Neu 2013-07-11:

[19:30] Da werden die Kartellager rasch geleert: CME Reports That Brinks Has a Seventy Percent Decline in Registered Gold Bullion Supply

"Brinks is now being depleted.   They have gone from 447,199 on July 3rd to 134,525 on July 9th which is a drop of 312,674 oz."

If this is correct, then this is a decline of 70 percent in the gold held in private accounts at Brinks in just one week.

If this is data is correct, it would not be too much of a stretch to say that this has the appearance of 'a run on the bank.'   Again, I will wait to see if the CME issues a correction for this.  It seems almost incredible.

Die Lagerkunden trauen den Kartellbanken nicht mehr, oder es muss so viel physisches Gold auf den Markt geworfen werden, um den Papierpreis unten zu halten. Das Kartell dürfte bald untergehen.WE.
 

[07:30] Jetzt nützt das nichts mehr, der Crash hat begonnen: Gold prices and Comex deliveries - A Pattern Emerges


Neu 2013-07-10:

[16:00] Wie viel Gold das Kartell auf den Markt warf: Fundamentaldaten: Warum der Goldpreis in den kommenden Jahren explodieren wird

Der Preisrutsch bei Gold fiel dramatisch aus und erschütterte die Goldwelt bis ins Mark. Die Mengen physischen Goldes, die verkauft wurden, waren riesig und überstiegen selbst die Verkaufsbeschränkungen der Zentralbank-Goldvereinbarung ... laut der jährlich nicht mehr als 400 bis 500 Tonnen offizielle Goldreserven veräußert werden dürfen. Die Abverkäufe fanden in den vergangenen drei Monaten statt, und das 500 Tonnen Baissemanöver ging innerhalb von einer Woche über die Bühne:

Reduzierung der COMEX-Lagerbestände, 200 Tonnen Gold; Verkäufe von Banken und Hedge-Fonds, über 300 Tonnen Gold; massive Goldverkäufe durch den SPDR Gold-ETF, über 500 Tonnen Gold.

Wir gehen davon aus, dass sich die US-Goldverkäufe in den letzten vier Monaten insgesamt auf über 1.000 Tonnen beliefen. Das führte zu dem Preissturz von über USD 1.600 pro Unze auf nun USD 1.200 pro Unze. Das Gold wurde vornehmlich von asiatischen Ländern aufgekauft.

Nur mit Papier alleine ging das nicht. Das dürfte jetzt die letzte grosse Drückung sein, bevor man das Finanzsystem fallen lässt.WE.
 

[9:30] Von wo das Gold für die Preisdrückung kommt - KWN: William Kaye - The Savage Gold War Behind The Scenes

But the narrative is that people are panicked, and because they are panicked they are selling into the market to whoever will buy.  And this is why the gold inventories, the Spyder Gold Trust and the other major exchange traded funds (gold holdings) have been so rapidly reduced.

The problem with that narrative is it's not true ... Those exchange-traded funds are losing and are continuing to lose a lot of gold because it's a manipulation.  The only people who can get access to the gold (at the exchange-traded funds) are the bullion banks themselves, and that's exactly what they are doing.

Aus den ETFs, wo primär Spekulanten drinnen sind.

[17:45] Leserkommentar: Gold ETF-Goldverluste nicht im Sprott und nicht im Central Fund von Canada

In diesen beiden Fonds sind echte Investoren drinnen, nicht die Spekulanten und institutionellen Herdentiere.WE.


Neu 2013-07-08:

[12:15] Klares Indiz für akute Goldpreismanipulation: Der Verlauf der Goldbestände an der größten Gold-Börse der Welt, aka Crimex, äh Comex

Die Red. ist jetzt schon ein bisschen stolz, dass Autor Martin Schweiger durch unsere Berichterstattung auf die historisch wohl grösste Diskrepanz zwischen Papier-Terminmarkt und Bullion-Markt aufmerksam wurde. Unbedingt seinen Artikel lesen! TS

comextotalgold072013


Neu 2013-07-07:

[20:00] Über die blinden "Experten": Regardless Of What Any So Called Expert Say, This Game, And Almost Certain Fraud, Of Having A Paper Price Dictate What An Actual Price Of A Commodity Is Mind-Numbing!!!

[10:00] Zur Zukunft der Goldpreisdrückung: Was treibt Aktien und Edelmetalle?

Erstens wird das Vertrauen in Gold und Silber mit dem Misstrauen in die Währungen zurückkehren - dazu gibt Japan mit der Yen-Schwäche ja gerade einen überzeugenden Anstoß. Und zweitens bietet Gold als Zugpferd des Edelmetallsektors viel Kaufpotenzial. Dazu ein Zitat des Chefs der Vermögensverwaltung PSM, Eckart Langen von der Goltz, aus dem vergangenen Dezember: "Wir gehen davon aus, dass die Chinesen den Yuan zur Weltwährung machen wollen und deshalb massiv Gold kaufen, um die Währung damit zu decken. Das lässt natürlich den Goldpreis steigen. Man muss heute schon mindestens 10 Prozent in Gold haben." Vor so einem Hintergrund gerät denn auch jeder Versuch von politischer oder Notenbankseite, den Goldpreis nach unten zu manipulieren, zu einer vorübergehenden Farce.

Die Goldpreisdrücker können ihr Ende nur hinauszögern, sonst nichts.

PS: interessant in diesem Artikel ist auch, dass die Schweizer Nationalbank 15% ihrer "Währungsreserven" in grossteils deutschen Aktien hält.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE zu den deutschen Aktien der SNB:

Wenn also die Realwirtschaft auch beim "last man standing" endlich komplett kollabiert (Exportimplosion, über den Binnenmarkt beim Lohn gedumpten Michel brauchen wir eh nicht zu reden), Michelland also europäisch solidarisch gemeinsam mit den PIIGFBS absäuft, kommt der Insolvenzverwalter und die Bankiosi stellen ihre Luftgeldkredite fällig. Die Aktien, die vermeintlichen "Sachwerte" werden pulverisiert.

Gelddrucken hin oder her: Die Realwirtschaft wird sich am Ende durchsetzen und die sieht übel aus.

Dann kommt auch der neue Franken und der ganze Papiermist wird abgeschrieben.WE.
 

[10:00] Harvey Organ: July 6/GLD falls again to 961.99/Comex dealer gold falls/Comex total gold inventory falls as does JPMorgan customer gold..


Neu 2013-07-05:

[9:00] Insider-Info aus der Bankenwelt - aus dem "Crash-Drehbuch":

Man wird mit allen Mitteln den Goldpreis unten halten, solange es mit Derivaten und Propaganda noch geht. Die Gold-Bugs brauchen daher starke Nerven. Zur gleichen Zeit bedienen sich die Insider (etwa höhere Banker) mit vollen Händen beim billigen Gold und Silber. Wenn man das Finanzsystem dann an einem Tag fallen lässt (noch 2013), sollen alle anderen möglichst ohne Vermögen, ohne Gold und mit Schulden dastehen - also arm und abhängig sein. Das ist Absicht.

Diese Aussage deckt sich mit anderen Informationen, etwa denen von Jim Sinclair. Es wird von mir auch laufend in den Marktkommentaren und im Goldmann beschrieben. Damit wollen bestimmte Teile der Eliten (diejenigen, die es verstehen) auch nach dem Crash die Macht behalten. Wer dann das Gold hat, macht die Regeln.WE.

[15:45] Leserkommentar-AT:

Was die sogenannten 'höheren Banker' können, kann ich schon lange. Das kann eigentlich jeder, nämlich schlicht und einfach Gold und Silber zusammenkaufen.

Im Moment genieße ich nahezu täglich die derzeitigen Preise. Das ist ein wahres Eldorado. Wir erleben gerade echte Goldgräberzeiten, die (jedem einzelnen) gigantische Möglichkeiten eröffnen. Diese Zeiten könnten sogar von Hartz-IV-lern (noch kurze Zeit) genutzt werden, wenn sie ein paar Oz Silber bunkern würden. Wenn's zu spät ist, werden wieder alle jammern, dass 'man das hätte wissen müssen'.
Was sich abzeichnet: Die Menschen, die vor dem Crash die Zusammenhänge kapieren, sind nach meiner Erfahrung die, die jetzt schon gut bis sehr gut leben. Sie werden auch danach sehr gut leben. Die jetzigen Schafe und Skoda-Fahrer werden auch nach dem Crash Schafe sein, allerdings auf dem Fahrrad.

[16:00] Der Mexikaner:

Bis zum Jahresende ist wohl mit extremster Volatilität zu rechnen. Die wirklichen Eliten im Westen wollen jetzt alle in der gleichen Volksgruppe, die Ihnen gefährlich werden können, finanziell abschalten. Bis jetzt scheints hervorragend zu laufen, wir paar Hanseln hier auf HG machen da auch keinen Unterschied. Wem das zu viel ist: Charts abschalten, 1 x monatl. Zum Schalter gehen und Baumwollzetttel eintauschen. Dass es schon Ende 2013 kracht, habe ich seitens Jim Sinclair etwas anders verstanden.

[17:00] Inzwischen ist man offenbar dabei, noch eine Stufe runterzudrücken. Um noch mehr Gold von den Bäumen zu schütteln. Extreme Volatilität wird es erst geben, wenn man den Goldpreis loslässt.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE zu Kommentar [15:45]:

Was hat das mit Skoda- fahrer  zutun? Haben zwei recht neue im Haushalt ( je 15.000€ und bezahlt ) und sind trotzdem keine Schafe. Waren eben erst wieder Gold und Silber graben. Händler hat heute Ware bekommen, 60 phillys, 75 maples in Silber. Hat jetzt KEINE phillys mehr und nur noch paar maples. Etwas Gold haben wir ihm auch noch abgenommen, dank dieser göttlichen Preise.

[18:30] Leserkommentar: Es gibt 2 Arten von Idioten:

1. Verkäufer von Gold und Silber sind nur Idioten.

2. Sparer sind Idioten und Beitragstäter.

[19:15] Leserkommentar-DE zur Zuschrift 18:30 Uhr:

Sehr geehrter Schlaumeier!
Habe mein gesamtes Vermögen anno 2003 in damals noch sehr günstige Münzen und große Barren angelegt,als Sie warscheinlich noch nicht im Entfertesten wußten,daß man Metalle mal für andere Zwecke gebrauchen könnte.
Um mein Leben zu bestreiten,muß ich ab und an einmal blutenden Herzens ein paar davon veräußern.
Wenn ich bei einem solchen Verkaufsakt auf Sie treffen sollte und auch nur das I von diot fallen sollte,dann wurde ich Ihnen empfehlen,auf Ihrer Nachplapperschleimspur nicht auzurutschen.

Ok, wenn man so günstig eingekauft hat, hat man beim Verkauf immer noch einen Gewinn, aber weh tut es trotzdem.WE.


 Neu 2013-07-02:

[16:15] Bill Holter über die Goldpreisdrückung: The “Reason”

Here is the point, if you bought gold at $1,900 nearly 2 years ago you still bought it at a “subsidized” price.  When push comes to shove shortly will you lament about “what a bad buy” it was to have paid $1,900?  Or will you just be happy that this capital was not part of the “bail in” where depositors lose money to save their bank?  Will you think “Gee, if I only listened to the top callers I would have more ounces?”

Für alle Goldzitterer: selbst bei $1900 hat das Kartell das Gold noch subventioniert. Wenn die grossen Enteignungen kommen, kommen die Goldbesitzer ungeschoren davon.WE.

Passt dazu: Larry Edelson: Right for the Wrong Reason

Here is my point; you cannot trade because you are trading against a rigged market.  You cannot be “out” because any moment of any day can be THE moment.  “THE MOMENT” being the point in time where everything stops and the ability to actually purchase metal and have it delivered will no longer exist.  THIS is coming as sure as the Sun will rise tomorrow; demand drastically exceeds supply and has done so for years.  Physical inventories are depleting at the same time that demand has exploded, “when” does the last ounce get delivered?

You absolutely MUST be positioned ahead of time because just “one second” late will end up being a “lifetime” too late…YOUR lifetime and lifestyle.

Also nicht zittern und nicht traden, einfach im Rettungsboot warten, egal, was das Kartell macht.
 

11:30] Grösster Insiderskandal aller Zeiten? Manipulierte JP Morgan den Gold-Crash?

Sichere Auskunft könnte die NSA geben, die ja sicher auch alle JPM-Telefonate und Emails gespeichert hat. Das ist aber Wunschdenken, da der Goldpreis zweifellos als "matter of national security" angesehen wird.TS

[12:00] Der Bondaffe: Vor dem Crash kommt die Panik

Eins wird immer deutlicher. Am Goldpreis hängt das ganze System. Explodiert er, bricht alles zusammen. Man sollte nicht meinen, dass dann noch irgendwelche funktionierenden Märkte übrig bleiben. In früheren Zeiten hatte ich da noch den einen oder anderen Hoffnungsschmimmer. Das habe ich abgehakt. Das Ereignis, das den Goldpreis pusht, wird DER Auslöser sein. Deshalb auch diese "sehr sehr merkwürdigen" Nachrichten. Das wird immer abstruser, sonderbarer, merkwürdiger, immer mehr "vollkommenst daneben". Vor dem Crash kommt die Panik.

[12:30] Der Einzeiler:

Die wirkliche Panik kommt aber nach dem Crash - dann wenn`s um`s Überleben geht ...


Neu 2013-06-30:

[18:45] Leserzuschrift zur aktuellen Goldpreisdrückung:

Ich vermute, dass das Herunterprügeln der Edelmetallpreise kurz vor dem 30.06.2013 viel – ja sogar sehr viel – mit "window dressing" zu tun hat.

Kein sogenannter „Profi" will jetzt Gold/Silber im Quartals- oder Halbjahresabschluß haben.

Jeder will natürlich den Crash im Quartal als Erster gesehen haben.

Billigeinkäufe haben sich also vor dem 30.06. von selbst verboten!

Zum Beginn des neuen Quartals ist es dann aber auch logisch, dass dann jeder wieder der Erste gewesen sein will, der Gold/Silber auf völlig ausgebombten Niveau gekauft haben will.

Einige können die Rechnungslegung im 3.Quartal 2013 aber kaum erwarten und decken sich nachbörslich – natürlich vor allen anderen - wieder massiv mit Gold/Silber ein.

Ich rechne daher mit einem Brutal-Anstieg in den ansonsten so dürren Edelmetall-Sommermonat Juli und habe mich selbst gestern eingedeckt.

An dieser Meinung ist sicher etwas dran. Hat das Kartell diese Dumm-Profis aber "überzeugt". Wir werden kommende Woche weitere Preisanstiege sehen, aber wirklich hochlassen wird man die Gold und Silberpreise erst, wenn das Finanzsystem fallengelassen wird.WE.


Neu 2013-06-28:

[20:15] Die Geldverwalter hat das Kartell "überzeugt": Rick Rule On Gold, Silver, & Miners: “We’re Now Seeing Capitulation By Institutional Investors”

Speaking toward what he's seeing from the institutional investor community, Rick said, "This is the fourth time in my career that I've seen capitulation selling, and it get's ugly and spasmodic...Last week I was on the East Coast of the United States visiting very large institutional investors, and the level of indecision I saw was absolutely classic of the period right before capitulation—and this week, right on schedule, we're getting it. [It's] truly ugly, but it's the kind of cleansing the market needs."

"I was talking with Eric (Sprott) this morning on the phone, and what he reinforced to me was that he built Sprott from a $10 million manager to a $10 billion manager, by the aggressive deployment of capital at times like these. Eric has always said, 'Don't be afraid to be right'. That's where we are right now...This is the time when the 'A' players go to war."

Diese Geldverwalter sind weder A-Player oder Investoren, sondern angestellte oder freiberufliche Angsthasen. Daher haben sie auch das Gold ihrer Kunden abgestossen.WE.
 

[19:30] Leserzuschrift: heute keine Freitagsdrückung:

WOW, Ihr Hartgeldler! Was für ein Tag! Das erste Mal seit Wochen, dass an einem Freitag der Gold- und der Silberpreis in die Höhe schießt. Ein hoffentlich positives Zeichen für die noch kommenden goldenen Zeiten.
Ich jedenfalls glaube ganz fest daran!     

Die Gold- und Silberpreise waren einfach zu extrem gedrückt.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: ging die "Freitagsdrückung" heute schief?

Es gab einen ziemlich starken Anstieg beim Goldpreis und das, obwohl wir uns in einer riesigen Monsterdrückung befinden....... Für mich sieht das Ganze sehr instabil aus. so als ob es wirklich in Kürze richtig rauf gehen könnte.......

Vielleicht wirklich im August 2013 (Bericht auf USA-Seite)?

Das heute scheint eine Gegenreaktion auf die Extremdrückung der letzten Tage gewesen sein. Wenn wirklich bald etwas "passieren" würden, dann würde der Preis viel stärker steigen. Wir müssen damit rechnen, dass man noch einige Wochen die Gold- Silberpreise da unten lässt, damit möglichst viel Metall von den Bäumen fällt - denn um das geht es wirklich.WE.
 

[17:45] Leserzuschrift-DE zur Drückung und Entzugserscheinungen:

Ich habe im Moment einen 5 stelligen Buchverlust in meinem langzeit Invest in Edelmetall, das laesst mich aber nicht zittern da dieser Verlust nur gegen wertloses Papier besteht.

Ich habe ein Excel file wo ich taeglich den Wert in Stofffetzen eintrage, natuerlich habe ich in dem file auch das Gewicht eingetragen und wunderlicherweise veraendert sich dieses nicht.

Ich moechte Ihnen auch verraten warum ich zittere, ich zittere weil ich beruflich im Ausland bin und deshalb im Moment bei diesen schoenen Preisen nicht nachkaufen kann. Ein zweiter Grund warum ich zittere ist dass ich unter Entzugserscheinungen leide weil ich mein Silber und Gold seit Jaener nicht mehr in Haenden hatte.

[15:15] Leserzuschrift-DE zur Drückung:

Ja, ich liebe die Freitagsdrückung und ich zittere, ob sie ausfällt.
Will am Montag die Bestände weiter aufstocken und hoffe, das der
Drecksladen bald auseinanderfliegt. Aber erst nach Montag.

Kaufpreise!

[11:00] Gold-Crash: Größter Insider-Skandal der Geschichte?

[08:15] Goldcrash: 50 Milliarden Papiergold in einer Stunde verkauft

Die Spirale nach unten wurde durch das Auslösen weiterer Stops bei 1.200 Dollar weiter verstärkt. Mit dem physischen Markt hat das nichts mehr zu tun. Dort steigen inzwischen die Prämien für das Material, das noch vorhanden ist.

[09:00] Leserkommentar-DE zur Abwärtsspirale:

Die Spirale nach unten wurde durch das Auslösen weiterer Stops bei 1.200 Dollar weiter verstärkt. Mit dem physischen Markt hat das nichts mehr zu tun. Dort steigen inzwischen die Prämien für das Material, das noch vorhanden ist.

Warum ich nicht zittere, ist hier deutlich zu sehen: http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=288056


Neu 2013-06-26:

[21:00] Leserzuschrift-DE: Das sieht seit Tagen nach einem abgesprochenen Drückungsmuster aus:

Im asiatischen Handel wird gedrückt, Europa beschleunigt dies und in den USA werden kurz shorts abgeworfen und gezielt wieder eingedeckt, somit das neue Tief bestätigt.
Vielleicht gibt es einen Deal zwischen China und den USA mit europäischen Helfern?
Die Europäer sind nur nützliche Idioten...weiß nicht, was man denen versprochen hat
Das oberirdische wird beidseitig billig eingesammelt und das unterirdische Zukünftige billig gemacht.
All die Dollars aus Druckmaschinen und Devisenkammern...
In China sammelt dann der Staat billig Minen ein, in den USA die Banken...was irgendwie aufs selbe rauskommt. Machteliten retten sich ans Ufer.
Und dann kann die Währung in Flammen aufgehen.
Eigentlich kann man nur bei dem Trend mitschwimmen und seine Scheinchen auch vorher noch billig in Metall wechseln.

Ja, genauso ist es. Allerdings wurde es schon viel länger geplant.WE.
 

[20:30] Leserzuschrift-DE: Dank an Hartgeld!

Eine Unze in die eine Hand nehmen und mit allen Sinnen erfassen und irgendeinen Geldschein in die andere Hand nehmen und vergleichen. Ein unvergleichliches auditives Hörerlebnis. Allein der Klang einer Unze Gold ist einzigartig. Noch Fragen? Die Schafe werden leider nie die Möglichkeit haben, diesen Vergleich anzustellen, da der Gold-Hochgeschwindigkeitszug urplötzlich und ohne Vorankündigung abgerauscht sein wird. Geduld muss man halt im Gepäck haben. Die Asiaten sehen das irgendwie alles viel klarer und gelassener. Bei diesen unwiderstehlichen Kursen kann man doch einfach immer wieder nur nachkaufen. Nochmals besten Dank an das Hartgeld-Team! Schönen Gruß auch an die Zitterer.

Ja, ich hatte heute Goldunzen in der Hand. Die jetzt verkaufenden Zitterer werden nicht mehr reinkommen.WE.
 

[20:00] Der Silberfuchs zu Goldpreisdrückung:

Ich sehe es für mich so:

1.) Danke für jeden Tag, den das System noch steht, denn ich kann nachkaufen.

2.) Ich habe erst Anfang 2008 begonnen massiv zu kaufen, wäre das System nach Lehman gegangen, dann hätte ich heute fast nichts. (Danke.)

3.) Es wird billiger - prima und Danke!

4.) Meine teuerste Unze Gold kam 1350,- und die teuerste Unze Silber kostete 33,- so what!

5.) Alle Unzen sind noch da und werden nach dem Crash folgendes bewirken:

Jetzt gehöre ich zu den Menschen, die Ersparnisse von nicht einmal dem deutschen Durchschnitt haben.

Nach dem Crash werde ich nur noch arbeiten, wenn ich Lust dazu habe - wahrscheinlich abe ich dann genug damit zu tun, meine Cash-produzierenden Investments zu verwalten, mich um die Familie zu kümmern und drei mal im Jahr die Welt zu beschnuppern...

Das wird mit mir höchstens EIN PROZENT der Menschen tun können. DANKE AN DAS HARTGELD-TEAM. Und ein Mmmäääähhhhh auf alle Zittersparbuchschafe!

So ist es. Die richtige Einstellung. Ich war gerade selbst unterwegs, ein früheres Schaf zu retten - mit Erfolg.WE.

[21:00] Leserkommentar-FR: Herzlichen Glueckwunsch zur Schafsrettung:

 Herr Eichelburg und dann noch aus der Familie ,wenn ich richtig gelesen habe.  Da koennte ich neidisch werden-mir ist dieses Glueck nicht beschieden. Das macht mich ein Stueckweit traurig, denn diese Nahestehenden koennten sich jetzt  noch besser investieren , als ich- ich bin schon seid Ende 2009 dabei  und so viel geht da nichtmehr. Ich werde wohl  meine Familie  gut durchbringen koennen, dass heisst uns und unsere Kinder ,aber die Eltern  zb ,die jetzt noch so schoen rein koennten , ohne spaeter dann ..uns indirekt zu belasten, weil verhungern lassen wir die sicher nicht,  die verpassen diesen Moment. Das ist sehr aergerlich.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE: Ich könnte nur noch kotzen, was den Goldpreis betrifft:

Ich habe 2011 meiner zukünftigen Frau geraten unser Geld was wir für die Hochzeit eingeplant haben in Gold anzulegen, damit wir vor bösen Überraschungen seitens der Geldpolitik verschont bleiben.
Und nun können wir zusehen wie die Hochzeitsrücklage wegschmilzt, ärgerlich ist das wir zu Preisen nahe der Hochs gekauft haben.
Wir können jetzt nur hoffen, das es endlich eine Erholung gibt,ansonsten können wir bei unserer Feier erhebliche Abstriche machen.
Das ist sehr ärgerlich, die Preise steigen überall und das so sichere Gold fällt schon wieder 4,5 Prozent.
Es ist nicht zu fassen.
Ich würde sehr gerne jemanden von diesen Drückern zu Fassen bekommen.

Immer noch besser in Gold, als auf einem Sparbuch und dann geschoren zu werden. Einfach mit der Hochzeit abwarten, bis das System untergegangen ist.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:

Wie sagte Mahatma Gandhi schon „erst ignorieren sie dich dann verlachen sie dich dann bekämpfen sie dich(hier sind wir jetzt schon angekommen) und dann gewinnst du"!

Herzlichen Dank an das Gesamte Team für die 365 Tage Arbeit Jahr für Jahr. Ich lese und handle hier seit 2008 und bin gaaaaanz entspannt so weit geht nichts mehr zurück!

[16:45] Bis zum Gewinnen ist es jetzt nicht mehr weit.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:

An alle Goldzitterer... zurücklehnen, entspannen und einfach mal die alten Charts rausholen... Geschichte wiederholt sich manchmal eben doch !

Wenn man sich die Zeit in den 70er Jahren anschaut, dem letzten Goldbullenmarkt, sank der Preis von einem temporären Hoch bei USD 183 auch erstmal auf USD 109 runter (-40%) um dann bis auf USD 594 zu steigen.

[14:15] Leserkommentar-DE:

Für alle Einsteiger und Zitterer:

Es ist wichtig, sich mit dem Thema selber zu beschäftigen (z.B.: wöchentlich Kurse SELBER zu dokumentieren, Münzen/Barren zu kaufen und in der Hand zu halten, um ein Gefühl für die Materie zu bekommen, anstatt sich nur auf Charts zu verlassen) und es ist auch notwendig, Eigenverantwortlich zu handeln.

Zur Preisdrückung:
Ich bekomme heute 100 Unzen Silber geliefert, gekauft um ca. 2000€, diese wären heute um die 1800€ zu bekommen.
Nur: Ich habe das Silber (physikalisch) zu Hause und kann warten bis der Preis wieder passt, und das im Gegensatz zur langsamen Enteignung am Sparbuch/Konto, bei dem ich innerhalb von 3-5 Jahren, ebenfalls einen Kaufraftverlust von 200€ erziele, aber keinerlei Change habe, diesen (wie bei EM-Kursänderungen) jemals zu kompensieren !

[14:30] Leserkommentar-FR:

Ich warte auf nochmehr Artikel Richtung  http://www.welt.de/finanzen/geldanlage/article117462017/Goldpreis-mit-groesstem-Einbruch-seit-fast-100-Jahren.html

Bis nach den Wahlen  in Deutschland  koennen sie die Drueckerei nicht durchhalten. Die Komiker von der Comex haben auch nurnoch 40 T Gold auf Lager . Je mehr diese Goldbashing Nachrichten jetzt, umso eher sind wir am Hoehepunkt der Drueckungsphase.

Eigenartigerweise wird der Goldpreisabsturz in den franzoesischen Medien bisher verschwiegen. Wahrschnlich will man das garnicht erst ins Bewusstsein der Menschen kommen lassen, da sich die Franzosen gedanklich von Gold weit entfernt haben. In den 70 gern bis in die 80 zger hinein waren die Franzosen eher Goldaffin.

Bei den Deutschen kam das Gold wohl eher ins Bewusstsein-daher muss man jetzt so medial draufschlagen. Es darf ja auch nicht sein, dass zuviele Deutsche Krisengewinner sind.. nur so ein Gedanke
Der Traum der Elite  One World One Slum- Wir sollen alle bettelarm sein, dass schwaecht dann auch  die Aufstaende die unmittelbar mit der Rasur , auch in den Sozialkassen kommt. Wer garnichts in der Hinterhand hat, der hat zwar nichts zu verlieren, aber auch keine Kraft mehr.

[16:45] Die Franzosen haben kein Gold mehr, die glauben voll an den Staat und den Euro, hahaha.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Ich kann den ganzen Scheiß von wegen Goldzitterern nicht mehr hören. Ich habe ca. 1993 viele Unzen Gold zum Preis von 600 DM gekauft. Damals gab's sogar für kurze Zeit MWSt aufs Gold (habe ich aber von der Bank  wieder zurückerhalten, da sie kurze Zeit später wieder abgeschafft wurde). Nach ein paar Jahren war der ganze Kram nur noch die Hälfte wert. Was hab ich gemacht? Ich hab's einfach behalten und zwanzig Jahre später war es viermal soviel wert. Hätte mich natürlich auch drüber gefreut, wenn ich ein paar Jahre später gekauft hätte und es achtmal soviel wert gewesen wäre. Ich ärgere mich nur darüber, dass ich erst 2008 durch das Spannbauer-Buch auf Silber aufmerksam geworden bin. Da habe ich alles aufgelöst und bin in Silber gegangen. Da hat Silber ca. 8 Euro die Unze gekostet. Und ich habe fast zwei Zentner davon. Ich müsste ja schön blöd sein, bei sinkenden Preisen zu verkaufen. Ich ärgere mich nur, dass ich nicht schon Jahre vorher für vier Euro kaufen konnte...

Eine langfristige Denkweise zahlt sich eben aus.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Das Einzige was negativ ist an der Drueckung jetzt ist das man zu noch tieferen Kursen haette einkaufen koennen. Aber was solls? Dann wird eben noch mal gespart und demnaechst hoffentlich zu noch tieferen Kursen weiter gekauft. Wenn das System schon 2008 untergegangen waere haette ich fast einen Zentner weniger EM als jetzt. Also nur weiter so. Weiter so. Weiter so.

[16:30] Der Stratege:

Mir gehen die Mails der Gold-Zitterer langsam auf die Nerven. Was sind das für Leute, die Buchverluste nicht aussitzen können und herumjammern schlimmer wie kleine Kinder? Es ist beim Investieren nun mal so, dass es nicht immer nach oben geht, sondern halt auch mal in die andere Richtung. Nichts steigt ewig, nichts fällt ewig. Investments macht man immer mit einem langen Anlagehorizont, sonst ist es Spekulation und die kann in die Hose gehen. Ich habe seit Beginn der Drückungswelle im April einen sechstelligen Buchverlust bei EM und Minen eingefahren. Habe ich einmal gejammert oder gezittert. Nein! Und ich bin mir sicher, dass ich auch sechs bzw. siebenstellige Gewinne mit meinem Invest machen werde. Natürlich nicht heute und auch nicht gleich morgen. Aber in den nächsten zehn Jahren ist das schon sehr wahrscheinlich. Man braucht halt etwas Geduld.

[16:45] Ihr habt keine Ahnung, was hier an Zittermails und Häme hereinkommt, was wir gar nicht bringen. Wenn schon am Goldmarkt derzeit die Spreu vom Weizen geschieden wird (die Spreu gibt ihr Gold an die Systemlinge ab), dann müssen wir Redakteure eine besonders dicke Haut haben.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:

Alle die, die Gold nur deswegen haben um damit „reich zu WERDEN", sollen auf die Schnauze fallen. Sie haben es nicht verstanden und hängen einer falschen Denkweise nach. Die, die es verstanden haben freuen sich über das, was sie haben, vermehren es, beobachten die Situation und freuen sich über das „Auf und Ab". Steigt der Goldpreis exorbitant, dann ist es nämlich vorbei mit dem vermeintlichen Weltfrieden. Weiter so und werft endlich diese Gold-Spekulanten aus dem System hinaus.

[17:30] Leserkommentar-DE zum Strategen:

" Es ist beim Investieren nun mal so, dass es nicht immer nach oben geht, sondern halt auch mal in die andere Richtung."

Dem stimme ich voll zu. Doch an der nunmehr schon bizarren Diskussion möchte ich anmerken, das es hier ja letztlich nicht um
"normales investieren" geht, sondern um den Untergang des jetzigen Papiergeldsystems.

Selbst wenn es neu aufgesetzt wird, bleibt halt Fakt, das wenn man nicht vorher raus ist, das Papier und virtuelle Geld sich zum größten Teil in Luft auflösen. Aktien in den Keller fallen, viele AGs in Konkurs gehen werden. Renten und Pensionen ebenfalls stark an Wert verlieren werden.

Häuser werden ebenfalls buchmäßig zum heutigen Wert sehr stark verlieren.

Es geht also nicht um kurz und mittelfristige Gewinne, sondern es geht um seine Lebenarbeitsersparnisse so gut wie möglich zu sichern.

Und das heisst im Kontext wie sich unsere Lebensqualität in den nächsten Jahrzehnten definiert. Und diese, lebt man nicht einmal, sondern jeden Tag, wo man auf diesem Planeten rumläuft.

Nochmal und immer wieder. Wenn mir einer eine Alternative zu EM sagen kann, dann bitte ich darum mir das zu sagen und ich werde es prüfen, ob es Hand und Fuss hat.

Ansonsten sehe ich keine andere Alternative den kommenden Sturm zu überstehen. Wenn man das sehen will, erscheint die Disskusion über den Goldpreis überzogen und realitätsfremd.

Weil indirekt immer noch geglaubt wird, es würde kein Crash in dem Sinn kommen und es würde irgendwie alles so weiter gehen wie jetzt. Deshalb jammern Sie, weil Sie es nicht glauben. Sie zocken also eigentlich und jammern dann noch darüber, das sie gezockt haben und (angeblich) verloren.

Doch echte Zocker jammern nicht. Was sind also "Zitterer" ?  Zocker ohne Rückgrat, Schatten an der Wand. Menschen die trotz all der Jahre nicht verstanden haben um was es geht.

[18:15] Leserkommentar-DE:

Es kann durchaus sein, dass bis zum globalen Crash die EM Preise nicht mehr signifikant steigen werden. Danach sind alle Charts obsolet, da Euro, Dollar und Konsorten abgewirtschaftet haben und das Vertrauen in die Papierfetzen auf
Null geht. Auch Nachfolgewährungen, auf neu gedrucktem Baumwolltuch hat keinerlei Vertrauensbasis mehr. Da sind ggf vom Staat herausgegebene Lebensmittelkarten nützlicher. Dann wird die Frage sein, wieviel man, ggf. auch auf dem Schwarzmarkt für 1 Unze bekommt. Heute zahlt man 30 Silberunzen für einen Mittelklassewagen, morgen nur noch 25, 5000 l Heizöl für 1 Unze Gold, morgen bekommt man schon mehr dafür. Da werden die neuen Charts nicht mehr in Dollar sondern im Verhältnis zu Gebrauchsgüter und Rohstoffen ausgewiesen. Die kleinkarierten im Baumwoll-Papierfetzen-Geld konditionierten Naivlinge aus der Papiergeld-Zeit werden psychisch down sein, Psychiater wollen dann aber auch
EM für die Behandlung, also bleibt nur der Selbstmord.
 

[12:00] Der Bondaffe: Zur Goldpreisdrückung:

Man wird uns durchaus noch etwas durchschütteln, was die Gold- und Silberpreisentwicklung angeht. Ich sage es gleich im voraus. Wer jetzt die Nerven verliert und verkauft ist selber schuld. Ich selbst kenne diese Situationen und habe sie öfters auch beruflich durchlebt und ich werde meine EM nicht verkaufen. Natürlich müßte man sie unter Risikogesichtspunkten verkaufen (Schlaumeier sagen natürlich 'man hätte schon lange verkaufen müssen"), aber was bleibt übrig? Zum Schluss hast du wertlose Baumwollfetzen in der Hand oder wertlose elektronische Geldeinheiten auf dem Konto. Der schwarze Schwan wird keine Edelmetallnotierungen in EURO oder US-Dollar mehr zulassen, weil es diese Währungen einfach nicht mehr geben wird. Oder in einer modifizierten, abgewandelten Form. Natürlich weiß ich wie es den Goldzitteren jetzt den Hals zudreht. Aber 'wasch mit den Pelz aber mach mich nicht nass' das geht eben nicht. In dieser Spielerrunde weiß man, dass man es mit Mitspielern zu tun hat, die einen nur über den Tisch ziehen wollen, mit allen Tricks werden sie dich hintergehen, manipulieren und einem Angst einjagen. Ich bin allerdings einer von denen, der diese Manipulationen kennt. Natürlich gefällt's mir auch nicht, wenn der Preis zurückgeht aber zum Schluss gilt: Was bleibt übrig? Und vor allem: Wer bleibt übrig (der noch EM hat)?

Wieder ein Leser wurde "geadelt", siehe die Vorstellung auf der Seite Team. Jetzt wird das letzte Gold vor dem Systemuntergang herausgequetscht. Siehe auch meinen neuen Goldmann, der noch heute erscheinen wird.WE.
 

[10:45] Leserzuschrift: Goldpreisdrückung:

Ich glaube, die hören erst auf zu drücken wenn Walter K. Eichelburg weinend sein Gold und Silber wegwirft.

Nein, Cheffe wird sein EM nicht wegwerfen, aber viele andere. Siehe den gestrigen Artikel von 19:15. Der letzte grosse Gold-Raubzug läuft - solange die Drückung mit Derivaten noch funktioniert.WE.

[12:30] Vom Silberfan:
Warum soll WE wegwerfen was ihm gehört und warum geht der Schreiber nicht einkaufen, weil er sich dagegen entschieden hat ?
Als Investor kann man in einer solchen Phase nur 2 Dinge tun, Nichts oder Kaufgelegenheit nutzen. Die Preisdrückung ist eine Kopie von 2008 und 3 Jahre später sind wir wieder 3-5 mal so hoch oder viel schlimmer. Wer dann wohl weint  ?

Daher immer die Empfehlung, Gold und Silber nicht auf Kredit zu kaufen. So kann man einfach abwarten.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE: EM wegwerfen - Drückung:

Ich habe 2005 das erste mal EM auf mich gesehen in großen Stil gekauft. Seit dieser Zeit hätte ich dieses X-mal wegwerfen können.

Damals hat das ausser Gleichgesinnten keinen aber auch keinen interessiert.

Und heute, wo wir im letzten Gefecht sind, augenscheinlich und offen sich offenbart, das man weder Geld noch Schulden unendlich vermehren kann, soll ich es wegwerfen weil ein paar elektronische Zahlen die wertlos sind anzeigen das es fällt?

Wie kleingeistig und manipulierbar ist die Masse? Man sieht es an solchen Zuschriften an HG. Selbstbwusstes, eigenständiges denken wird sofort aufgegeben, wenn im Aussen eine Ilusion produziert wird um ein Ziel zuerreichen.

Alle Fakten, alle Informationen durch die Jahre, aller Niedergang wird verdrängt, nur wegen dem einen, einer Zahl genannt Goldpreis welcher manipuliert gedrückt wird.

Einstein hat wirklich recht, die Dummheit der Menschen ist absolut gesehen größer als das Universum.


Neu 2013-06-25:

[20:30] John Embry über die Presidrückung: Global Chaos Signals World Currency System Will Be Recast

This has been a wonderfully orchestrated maneuver by the bullion banks, the Western governments, and their respective central banks.  And it's destroyed the psychology of most people that don't understand the gold market extremely well....

Damit wird möglichst viel Gold und Silber von den Bäumen geschüttelt - bevor man das System fallen lässt.WE.
 

[19:15] Das wollte das Goldkartell erreichen: Gold bei Banken und den meisten Vermögensverwaltern in Ungnade

Die Großbanken und viele Vermögensverwalter werfen zudem derzeit das Gold ihrer Kunden, soweit sie deren Vermögensverwaltung selbständig durchführen, aus den Depots, was in Summe zu den Goldshorts der Hedgefonds den Markt auch noch belastet. Auch etliche der Schweizer Privatbanken, die im Vermögensverwaltungsgeschäft tätig sind, „säubern" derzeit die Kundendepots von Metallen.

Wenn alle Anleger schließlich nackt dastehen, wird es wohl mit dem Goldpreis wieder bergauf gehen, zumindest war es in der Vergangenheit meist so, nicht nur bei Gold, sondern häufig auch bei Aktien.

Die Papiertiger am Werk. Das bringt schön viel Gold für ZBs und Insider. Finger weg von diesen "Vermögensverwaltern", eigentlich Vermögensvernichtern.WE.

[19:45] Leserkommentar: Das Problem dieses Gold-Silberabverkaufes:

ist, dass die die heute Silber und Gold physisch aus lauter Angst verkaufen, es nicht mehr zu diesen Preisen zurückkaufen können werden! Was wir jetzt sehen ist, dass das Metall in die starken Hände übergeht, die es erst am Höhepunkt wieder hergeben werden. Gegen andere echte Werte, wie etwa Immos usw. die heute jedoch überteuert sind. Gold $1200 ist in Sicht. Was für ein Schnäppchen - hoffentlich gibts dann noch physisches wie eben auch physisches Silber- Silber $17-18? Unglaublich - Kauft - steckt euch die Taschen jetzt so richtig voll, diese Chance gibts nur einmal im Leben! Sobald viele Minen wegen zu geringer Preise schließen müssen, wie Golden Minerals bereits die Produktion einstellte, dann ist es zu spät und die Preise werden so richtig hochschießen! Vor allem Silber - ein besseres Silberkaufsignal wie derzeit kann ich mir nicht vorstellen - solange es noch etwas gibt!!

Daher drückt man auch so den Preis, dass viele Goldhalter und besonders deren Vermögensverwalter daraus aussteigen. Man will möglichst viel Gold für ZBs und Insider haben.WE.
 

[12:45] Was heisst hier Verdacht? Der Goldpreis und der Manipulationsverdacht


Neu 2013-06-24:

[20:00] Flucht aus Gold und Silber erinnert an 2008: Banken beschleunigen Abwärtsspirale beim Gold

"Solange der Gegenwind seitens der Finanzmärkte anhält, dürften Gold und Silber unter Druck bleiben, zumal auch die physische Nachfrage derzeit nur verhalten ist", sagt auch Lambrecht. Allerdings geht der Rohstoff-Analystin der Preisrückgang inzwischen zu weit: "Die spekulativen Finanzinvestoren sind gegenüber Gold inzwischen so pessimistisch gestimmt wie zuletzt vor sechs Jahren", sagt sie. Damals stand der Goldpreis bei 600 bis 800 Dollar.

Ja, die ganzen "Institutionellen Investoren" hat das Goldkartell richtig eingeschüchtert. Die echten Investoren natürlich nicht. Sie steigen aus oder gehen short. Was war nach 2008: der Goldpreis stieg auf über $1900. Abwarten und diese Idioten schreiben lassen.WE.
 

[13:00] Genau das, was das Goldkartell haben will: Die goldenen Zeiten sind vorbei: Experten prophezeien einen Preisverfall bei Gold

Die Banker geben für ihre Banker- und Fondmanagerkollegen niedrigere Kursprognosen aus, damit diese ihr EM absstossen.WE.

[20:00] Leserkommentar: Wenn GS und Mainstream sagen VERKAUFEN!!! Dann ist das für mich ein strong buy.


Neu 2013-06-22:

[19:15] Die Banken wollten noch ihre letzten Shorts loswerden? Banksters’ Target Achieved As Metals Price Successfully Smashed Below 2010 QE2 Announcement Levels

Damit sollte der Weg nach Oben jetzt frei sein.


Neu 2013-06-21:

[16:20] Leserkommentar-DE zur Situation:

Also wir werden bestimmt nicht verkaufen. Haben zwar bis jetzt knapp 400€ verloren ( da Dezember 12 erst eingestiegen), aber werden auch wieder gewinnen. Sehen das EM erstmal nur zur Absicherung und wenn wir mal in Rente sind und das Geld nicht reicht, dann können wir immernoch, hoffentlich mit Gewinn, monatlich Stück für Stück verkaufen.
Werden morgen nochmal zum Händler fahren und ordern. Sollen sich doch die Zitterer ne' Sparjacke anziehen!!!!!

Gaaanz richtig, Kaufen und Halten ist die Devise nicht ansch...... und verkaufen!

[11:45] Leserzuschrift-DE:

Alles Gejammer und Schöngerede hilft doch nichts und niemandem. Verluste sind Verluste, Basta! Investieren ist keine Einbahnstraße, sonst wäre jeder Milliardär. Genauso blödsinnig wie die Antigoldpropaganda sind die psychologischen Beruhigungs-Argumente pro Gold (man sei ja günstig eingestiegen, das Gewicht habe sich nicht verändert usw.). Man lebt aktuell vom Ruhm vergangener Tage, konkret Hausse der 2001-2011. Seitdem tut sich halt nichts. Ist halt so. Es ist alles eine Frage der Geduld (und Lebenserwartung) des Investors. Mein Lateinlehrer pflege es so auszudrücken, wenn er gute Noten verteilte: "Der nächste Winter kommt bestimmt." Mein Rat: Beschäftigt Euch nicht mit dem Goldpreis oder Aktien. Macht was anderes Klügeres mit Eurer Zeit.

Bei Aktien raten die Mietmäuler und Finanzjournalie stets halten - halten - halten. Aussitzen - Aussitzen - Aussitzen. Warum dieses Prinzp nicht auch mal auf Gold anwenden? ;-))

Natürlich ist das System in desolatem Zustand und der große Knall nur noch eine Frage der Zeit - das weiß jeder, der denken kann. Märkte unter planwirtschaftlich, sozialistischer Kontrolle (wie heute) sind für langsame Niedergänge und schleichendes Siechtum bekannt (siehe Extrembeispiele DDR, Sovietunion, Cuba, Nordkorea...). Das war 1929 anders. Da wurde noch nicht so viel beschissen, getürkt und getrickst wie heute. Da war der Markt noch freier und ohne Computerhandel. Staat und (Zentral-)Banken hatten noch nicht die Möglichkeiten wie heute. Das ist der Grund warum der nächste große Crash vermutlich anders verlaufen wird, augenscheinlich auf sich warten lässt und möglicherweise in Zeitlupe abläuft. Egal wo man mit seinem Invest sitzt - es wird holprig und man wird durchgeschüttelt - so ist das jetzt halt, die Zeiten des ruhigen Fahrwassers (niedriger Verschuldungsstand, wachsende Wirtschaft, freie Marktwirtschaft) sind vorbei und Mister Market überlegt gerade wie er Bernankenstein und Draghula seine Lehre erteilt.

[16:00] Wirkliche Verluste gibt es erst, wenn man aussteigt. Aber der Primary Bull Market bei Gold und Silber ist immer noch intakt und wird nur manchmal vom Kartell gestört.WE.


[9:00] Keith Barron, KWN:
“Criminal” Paper Derivative Selling Used To Crush Gold Market

This is all part of a desperate effort by the West to collapse the psychology of smaller participants around the world, and even to shake up institutional players, but the reality is there is only so much physical metal around.  Physical gold is in very short supply, and eventually this game that is being played is going to end.  This action is being forced mostly through the use of seemingly endless paper derivative-related futures selling and options.

Man hat es mit diesen Raids weniger auf die Kleinanleger abgesehen (die bringen nicht so viel) sondern auf die Affen in den Institutionen und Kreditler aller Art. Vor allem will man die Masse vom Gold abhalten, da jetzt die Bonds zu crashen beginnen.WE.
 

[08.30] Michael Mross: Die Ursachen des Gold-Crash

Ein Aspekt, der bisher zu wenig beleuchtet wurde, sind die ausgelösten Stops. Mit der Drückung unter $1.300 bzw. €1.000 wurden wohl auch viele langfristig agierenden Investoren aus ihren Positionen gedrängt. Das bildet aber jetzt eine Unterstützung, weil insbesondere die strategic longs ihre Positionen wieder aufbauen werden.TS

[16:00] Sehr wenige strategische Investoren dürften rausgedrückt worden sein, denn diese sehen, dass das Finanzsystem kollabiert. Aber viele institutionelle Investoren haben das Problem, dass sie sich für Verluste rechtfertigen müssen, die sie mit Gold und Silber eingefahren haben. Die hat man rausgeworfen.WE.
 

[5:15] Beweis der massiven Preisdrückung: CME Hikes Gold Margins 25% to $8,000!

The cartel is pulling out all the stops to induce as much pain as possible through the highly levered paper metals markets.  Apparently a $100 smash in gold in 24 hours is not enough.
Moments ago, the CME announced a 25% hike in both initial and maintenance gold margins from $6,400 to $8,000, effective after market close Friday 6/21.

Die Banker wollen möglichst alles Gold noch aus dem Markt herausschütteln und für sich haben. Ausserdem hat der Bond-Crash begonnen und man will nicht, dass die Masse dabei in Gold flüchtet. Also hält man sie mit den eigenen Tricks am Papiergoldmarkt davon ab, solange es noch geht.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE:

"Die Banker wollen möglichst alles Gold noch aus dem Markt herausschütteln und für sich haben. "

Diese wichtige Aussage hätte WE auch in Fettschrift schreiben können, aber die Zitterer würden trotzdem vor Angst, jetzt "alles zu verlieren" weiterzittern.
Dabei haben wohl viele Leser noch immer nicht realisiert, wie dieses Spiel läuft, und worum es wirklich geht:  wenn das System crasht und es zum Reset kommt, will die tatsächliche Macht- und Finanzelite die beste Ausgansposition haben. Und wie bekommt man die? Indem sie zu diesem Zeitpunkt die meisten realen Werte bzw. Sachwerte besitzt.
Ich bin immer davon ausgegangen, dass es vor dem Systemcrash zu einem gewaltigen deflationären Schock kommen wird, der möglicherweise z.T. auch beabsichtigt ist, um an die Sachwerte der "schwachen Hände" bzw. der "Zitterer" zu gelangen. Erst wenn die Finanzelite ihr Falschgeld-"Cash" billigst in Realwerte umgetauscht hat, nimmt man der breiten Masse bzw. den Sparern auch noch das "Geld" weg und führt Währungsreformen durch. Und die haben dann weder Sachwerte noch "Geld", die haben schlicht und ergreifend gar nichts mehr.
Das ist das eigentliche Ziel, das muss man verstehen, und wer jetzt in Panik sein Edelmetall verkauft, wird in der Tat alles verlieren. Wohl dem, der dagegen jetzt noch ausreichend "Cash"-Reserven hat, um alles Edelmetall aufzukaufen, was er bekommen kann...
 

[5:00] Nicht von den Preisdrückern beeinflussen lassen - KWN: Nigel Farage - The Massive Plunge In Gold & Silver Markets

[5:00] Harvey Organ: Bloodbath today/Greece short by 3 to 4 billion euros, IMF demands they find the money


Neu 2013-06-20:

[18:45] KWN: Stunning Volume On Gold & Silver Smash In Suspect Trading

[10:15] Vor dem Systemcrash will man alle aus Gold und Silber jagen: Gold fällt unter 1.000-Euro-Marke, Silber crasht um über 6%

[10:30] Das ist ganz sicher so. Es könnte aber auch noch etwas anderes im Spiel sein: Banken und Hedge Fonds, die bisher bei Gold und Silber long waren, kippen alles aus Liquiditätsmangel auf den Markt. Die aktuelle Preisdrückung findet zur Londoner Handelszeit statt, nicht an der COMEX wie üblich. Falls man jetzt wirklich den Systemcrash zulässt, werden Gold und Silber bald auf ganz anderen Höhen sein - weit oben.WE.

Leserkommentar-DE:

Wenn ich mir ansehe, wie Au und Ag seit gestern Abend niedergeprügelt werden, bekomme ich auch das große zittern; vor freudiger Erwartung! Da ist was großes im Busch, da passiert dieses Wochenende wohl etwas!

Das FOMC meeting ist rum, Ergebnis: Same Mist as immer! Also kein Motiv derart zu drücken.
In China gefriert der Interbankenmarkt; kommt der Crash schon dieses Wochenende und das aus dem Reich der Mitte?

Ich hatte die initiale Implosion bisher aus Japan erwartet - lassen wir uns überraschen, und hoffen wir, dass es endlich passiert. Ein reinigendes Gewitter ist wirtschaftlich, politisch und gesellschaftlich lange überfällig! Die derzeit herrschende fundamentale Falschheit in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft ist wahrlich zermürbend, deshalb sehne ich den Crash herbei.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Im Augenblick ist Gold kein gutes Investment. Wenn das so weiter geht dann sehen wir heute noch Gold 1300. Und wenn die erreicht sind gehts auch noch weiter runter.

Sie sagen dass irgendwas im Busch ist weil so auf Gold gedrückt wird...... Was sollte das denn sein? Am Wochenende was wird da passieren? WR in Deutschland? Deutschland kann nicht aus dem Euro aussteigen, Deutschland ist nicht einmal souverän...... Ein anderer (souveräner Staat) tritt aus? Wer sollte das sein?

Nichts wird passieren außer dass einige die ihr Vermögen zum Großteil in Gold haben wieder einmal geschoren wurden.

Geschoren wird nur, wer verkauft. Meine Unzen wiegen genausoviel wie gestern. NICHT BEIRREN LASSEN!!!
Hartgeld.com weist seit Beginn der massiven Goldpreisdrückung, also seit 12. April, daraufhin, dass man den Massen keinen Ausweg aus dem Systemcrash lassen möchte. Die Regierungen können nur registriertes Vermögen abschöpfen.
Dass das System wackelt wie noch nie, zeigen allein die heutigen Einträge auf Hartgeld.com. Ja, es wird ein globaler Crash und die Sytemerhalter werden uns eine globale Lösung präsentieren wollen. Wie der chinesische Interbanken-Markt aber heute zeitgerecht beweist, haben die Regierungen das Heft längst aus der Hand gegeben. Die Märkte sind immer schneller.
Ich mache jetzt keine Prognose, wie weit die Drückung noch gehen kann, weil das nur Schattengefechte am Terminmarkt sind. Erst gestern hat mir dies ein Insider aus der kanadischen Minenszene, der gerade eine Weltreise hinter sich hat, neuerlich bestätigt: In ganz Asien und im arabischen Raum flüchten alle ins Gold.
Wie sieht es aktuell bei den Händlern im deutschsprachigen Raum aus? Updates dazu sind willkommen.TS  

[11:00] Ironischer Leserkommentar-DE: Liebe Zitterer geht aus Gold raus, es bringt nur Ärger!

Sollte es zum Crash kommen könnt ihr dann über die Gründe lamentieren und mit eurem Wissen beeindrucken! Sollte alles wieder (unmöglich) seine geregelten Gänge gehen, könnt ihr über die bekloppten Goldbugs und Hartgeldler lästern!
Ihr könnt nur gewinnen! Wie damals in der Schule wo man dem grossen dicken bösen Jungen sein Taschengeld gab um nicht verprügelt zu werden. Wie damals als ihr den Schläger noch angefeuert habt wenn sich ein "Freier"nicht unterwarf sondern im Konflikt stand!
Zitterer und Lutscher, wir Gold/Silberfanatiker werden euch später wieder einstellen! Ihr könnt nicht verlieren! Danke an Cheffe und den Kollegen!

[11:15] Leserkommentar-DE:

Läuft das System nicht Gefahr, dass bei einem niedrigen Goldpreis sehr viele Menschen physisches Gold kaufen? So wie ich das sehe, gibt es eine Menge Menschen die nur auf eine Kaufgelegenheit warten. D.h. die Goldpreisdrückung birgt ein hohes Risiko für das System.

Es steht im oberen blauen Kommentar: Im Orient stehen die Goldkäufer Schlange. Um 14:45 Uhr hole ich mir auch noch ein paar glänzende Philharmoniker.TS

[13:00] Leserkommentar-DE: Nachkaufen, nachkaufen, nachkaufen!

Unglaublich, seit geraumer Zeit gibt es physische Engpässe, die Verkaufszahlen erreichen dieses Jahr neue Rekorde und der Preis fällt.
Warum wissen wir von WE, die ängstlichen Investoren sollen verkaufen, die Investoren wollen kaufen. Geklappt hat das aber nicht so ganz, denn seit der Monsterdrückung im April stürmen weltweit die Menschen los und wollen noch mehr Edelmetalle.
Es werden noch längerer Lieferzeiten und schon alte verstaubte Barren aus den Lagern geholt und auf den Markt geworfen und was passiert heute ? Wieder eine Monsterdrückung! Ist das das Finale ?
Was immer da geschieht, mit WE hat das nichts zu tun sondern mit einer gehörigen Portion PsyOps!
Wenn es in den nächsten Tagen weltweit zu einer Stampede am physischen Markt kommt, dann steht der Gewinner fest und man wird das Spiel abpfeifen, seit vorbereitet, zittert nicht und lasst Euren Hass an den Tippgeber aus, sondern kauft nach zu jeder Gelegenheit, wohl dem der dann noch etwas Gold und Silber bekommt, denn das Papier wird jetzt fallen gelassen. Und wenn nicht heute dann etwas später, das spielt keine Rolle mehr. Passt auf Euch auf!

[13:55] Leserkommentar-DE:

Herr Bernanke stellt fest, dass der Ankauf von Anleihen so nicht weitergehen kann und die Märkte kommen bass ins trudeln. Der Bondmarkt ist somit in heller Aufregung und am Aktienmarkt macht sich ein ordentlicher Kater breit. – Besonders wenn jetzt auch noch die Ergebniszahlen vorgelegt werden müssen. Ein paar Wochen hätte er aber doch bitte noch warten können, denn jetzt ist der Abwärtsturbo erst recht gezündet. Das dabei Gold fällt ist eine logische Folge. Wie WE um 10:30 schon sagte, Liquidität wird knapp. – Eben wegen der Derivate, die jetzt genau gegen die Wettenden laufen.
Dazu findet sich Herr Obama bei Frau Merkel ein. Das ist ein Mittel der Diplomatie, welches entweder als Höflichkeitsfloskel oder aber dann angewandt wird wenn Dinge zu vermitteln sind, die nur für die dafür bestimmten Ohren zugänglich sein sollen. Z.B. Kriegsvorhaben oder eben ein Währungskollaps. Oder Ersteres um Zweites abwenden zu wollen.


Neu 2013-06-19:

[14:15] John Embry über das möglicherweise letzte Stück der Preisdrückung: Banks Poised For Gold & Silver Turn As Central Planners Panic

The fact is the offtake of physical gold and the shortage of physical gold is basically ongoing.  You see import duties in India and people being discouraged from buying it (gold).  This is the last panic on the part of the powers that be.  It's almost over, but it's very annoying to see the final stages of this play out.  This may explain why Bernanke wants out of his position as Chairman of the Fed.

I firmly believe that the bullion banks, which have been the major perpetrators of the gold suppression for many years, realize that the 'jig is almost up.'  And they are making a heroic and what appears to be a successful effort to change their (gold and silver short) book around (to being long the metals).

Because the sentiment in the whole sector is so negative, there are all sorts of other speculators replacing them on the short side.  I find this absolutely unfathomable from an intellectual point of view, but in reality it's happening.  I believe this is one of the pre-conditions that is required before the price of gold and silver goes nuts to the upside.

Die Idioten bei den Hedge Fonds haben die Shorts vom Kartell übernommen, während die Kartellbanken long gehen. Kein Wunder, dass Heli-Ben raus will.WE.
 

[9:15] Über die Goldpreisdrücker: Richard Russell: The Great Gold Rip-Off, China, Russia & Silver

Wer wissen will, warum gestern wieder auf den Goldpreis gedrückt wurde: ein 2-tägiges Fed-FOMC-Meeting hat begonnen.
 

[9:00] Das Kartell medial an der Arbeit: Gold-Bashing Mythology Hits New Crescendo

[9:00] Harvey Organ: GLD declines again/Comex inventories remain constant/another gold/silver raid


Neu 2013-06-14:

[10:30] Naiver Fondsmanager: "Der Goldpreiscrash war keine Manipulation"

Ach ja, es ist also keine Manipulation, wenn zuerst die Wichtigkeit der Unterstützungslinie bei 1.520 Dollar hinausposaunt wird und dann ganz zufällig bei diesem Niveau hunderte Tonnen Papiergold an der Crimex ohne Limit abgestossen werden. Sonst noch in den Schlagzeilen: Der Weihnachtsmann lebt.TS

[13:15] Ja, diese Vermögensverwalter, Bondaffen, etc. glauben an den Weihnachtsmann. Diese hat man mit der letzten Preisdrückung aus dem Goldmarkt rausgeworfen, während die echten Investoren wie wahnsinnig kaufen.WE.


 Neu 2013-06-12:

[20:00] Beginnen die Banken jetzt den Goldpreis hoch zu treiben? Jim Sinclair: Gold Will Soon Become the Friend of the Market Manipulators As Banksters Turn on the Fed!

[14:45] Papier vs. Gold: Warum die Banken den Goldpreis manipulieren müssen


Neu 2013-06-11:

[18:30] Leserzuschrift: viel mediale Aufmerksamkeit für ein "nutzloses", gelbes Metall:

Fällt eigentlich irgendjemand auf, dass dem "barbarischen Relikt", das angeblich nur ein zweckloses Asset ohne weiteren Nutzen ist, unglaublich viel Aufmerksamkeit geschenkt wird?

Ich meine, natürlich nicht hier bei HG – schon klar.

Ich meine in der Systempresse (überwiegend negativ), bei den Fondsmanagern (natürlich nur negativ), bei Warren Buffet (nur negativ natürlich) und jetzt sogar bei der französischen Post (mit einem vollkommen irrationalen Versendungsverbot) .

Ich meine, das ist sehr sehr sehr viel medialer Aufwand für etwas vermeintlich vollkommen Nutzloses.

Ich habe diesen Fakt neulich im Gespräch mit einem Kollegen, der gegenüber dem echten HG doch sehr skeptisch war, erwähnt (damals noch ohne den Knaller mit der frz. Post) - seitdem ist selbiger Kollege sehr nachdenklich geworden.

Das ist primär mediale Goldpreisdrückung.
 

[14:00] Bill Murphy: Täuscht das „Goldkartell" die Anleger, um sie erneut zu schröpfen?

[14:20] Leserkommentar-DE:

Aber natürlich täuscht das Kartell die Anleger. Das gehört dazu, das ist eine der Spielregeln. Da will man weichklopfen was geht, aber die
Hartgesottenen kaufen nach. Jedes Spiel hat einmal ein Ende, auch dieses. Aus meiner ehemaligen Bondaffenpraxis könnte ich viele
Geschichten erzählen, z.B. die vom "Gerücht aus London". Da werden vorher die irrsten Geschichten herumerzählt, nur um die
Bondaffenmanager kurz vor Veröffentlichung ach so wichtiger Zahlen aus USA auf die falsche Fährte zu locken und um ein Geschäft einzufädeln.
Wenn's dann schiefgegangen ist, hat man eine A-Karte mehr in der Sammlung. Also nicht Bange machen lassen, das Meer ist stürmisch aber
das mit Gold und Silber beladene Schiff wird nicht untergehen. Jeden Tag geht viel Gold nach Asien, mit oder ohne Drachenbootfest, die
kaufen immer. Und wenn die Asiaten das Gesicht verlieren sollten, kaufen sie umso mehr.
 

[11:15] Der Stratege zur aktuell einsetzenden Drückung:

Wie bereits erwartet und in den letzten Tagen angekündigt, hat nun offensichtlich die EM-Drückung auf Grund der Chinesischen Feiertage begonnen (ein leichtes Spiel für die Kartellbanken). Bitte nun nicht zittern und vor allem den garantiert heute im Laufe des Tages erscheinenden dümmlichen Artikeln im Mainstream Bedeutung zumessen. Ich gehe jede Wette ein, dass wir heute und in den nächsten Tagen im Mainstream Artikel lesen wie: "Gold hat seinen Glanz verloren", "Investoren trennen sich vom vermeintlich sicheren Hafen" etc. lesen werden. Dies ist aber Unsinn, vor allem wenn man sieht, dass die Kartellbanken ihre Shorts massiv zurückgefahren haben und beginnen Long zu gehen. Warum tun die das, sicher nicht weil mit einer langfristigen Baisse zu rechnen ist. Denn die Kartellbanken wollen immer verdienen, mit steigenden und fallenden Kursen.

Ich erwarte nicht viel weitere Drückung, denn das Halten des Golddpreises bei $1400 reicht schon, um die Masse und die Geldverwalter vom Gold abzuhalten.WE.


Neu 2013-06-10:

[21:00] Das wurde alles für die Preisdrückung verwendet: Jim Willie: Next Scandal to Break is Leasing & Theft of 20,000 Tons of Allocated Gold!

The Gold manipulation will continue until the Gold market is totally broken, until the big banks that control it are totally broken, or until the USDollar & USTBond structures are totally broken.  Personally, I am encouraged by the mid-April events to crash the Gold price. It has resulted in exposure of the criminal element, in exposure of the COMEX & LBMA as being desperately low in Gold inventory, in exposure of the great difference between paper Gold price (futures contracts) and physical Gold price (actual high volume sales), and in tremendous motivation by the very wealthy to reclaim their Gold in Allocated Gold Accounts. The bankers have brought to the table a Prima Facie case that their corrupt Gold market attack was motivated by having no Gold for contract delivery.
The Jackass forecast is for the next great scandal to be centered upon the Allocated Gold Account thefts, which my excellent source informs me involves the improper usage, leasing, and theft of over 20,000 metric tons of Gold bullion.

Wenn die Besitzer dieses Gold in grösseren Mengen zurückhaben wollen, bricht das Kartell zusammen. Reiner Diebstahl.


Neu 2013-06-09:

[08:30] Steht die letzte grosse Golddrückung bevor? Cartel Setting Up Epic Metals Raid As Chinese Markets Closed Mon-Wed?


Neu 2013-06-08:

[18:30] Silberfan zur aktuellen Preisdrückung:

Das Kartell scheint mit aller Gewalt die Nachfrage weiter ankurbeln zu wollen, denn die anhaltenden Drückungen lassen gar keinen anderen Schluß zu. Die Lieferengpässe und steigenden Wartezeiten würden die Preise im Normalfall steigen lassen. Die Probleme bei der Minenproduktion sind frappant und lassen ebenfalls die Preisdrückungen nicht nachvollziehen. Die Chinesen kaufen alles Gold aus den USA (sogar das deutsche Gold wurde bereits verpulvert und muss erst 7 Jahre lang woanders geklaut werden).

Man muss sich zwangsläufig die Frage stellen, wie lange das noch so weiter gehen kann und vor allem, was sind die Folgen für die USA die all ihr Gold zu Jubelpreisen verhökern ? Die Chinesen u.a. kaufen so viel Gold, als gäbe es kein Morgen mehr und das Kartell drückt munter weiter den Preis dafür. Welchen ökonomischen Sinn hat das Ganze ? Wenn es nur darum geht den Dollar zu retten, indem man den Preis von Gold und Silber drückt, kommt einem gleich der Gedanke, dass das ja sein mag, aber letztlich, wenn kein Gold mehr da ist zum Drücken das Spiel sofort aus ist. Wie viel Gold für dieses Spiel noch da ist, weiss man ja nicht, aber viel dürfte es nicht mehr sein bzw. nur welches aus wertlosen Papier. Und viel kommt auch aus den Minen und den Raffinerien nicht mehr nach um die Nachfrage zu befriedigen, doch der Preis bleibt unten. Für mich bleibt es dabei, egal wie der Preis steht, das physische Gold und Silber muss man (nach-) kaufen, was geht, so wie die Insider so auch Neuinvestoren als auch die erfahrenen Gold und Silberbugs.

Also aus psychologischer Sicht gilt derzeit nicht die Angst ausleben zu lassen sondern die Gier, Got Gold&Silber!

Die aktuelle Preisdrückung seit April so kurz vor dem Systemende hat diese Ziele:
a) die Institutionellen Investoren aus dem Gold zu vertreiben, um dieses auf den Markt zu bringen - ist gelungen
b) die Privatinvestoren und Sparer vom Gold fernzuhalten, indem man ihnen fallende Preise zeigt - ist teilweise gelungen
c) für die Insider und Eliten möglichst viel Gold zum Niedrigpreis verfügbar zu machen - ist gelungen
d) einen nahen Kollaps von LBMA & COMEX noch etwas hinauszuschieben, für die Vorbereitung der WR - ist gelungen

Man hat mit den Chinesen verrmutlich vereinbart, dass sich deren ZB mit Goldkäufen in dieser Phase etwas zurückhält.WE.
 

[16:15] Harvey Organ: Gold and silver whacked on conjunction with the jobs report/GLD declines again/No gold leaves JPMorgan/

[10:30] Zur gestrigen Preisdrückung: Gold Daily and Silver Weekly Charts - 'When the Music Stops'

The metals were hit with a fairly determined bear raid today for two reasons:
a) it was a Non-Farm Payrolls day with a weak number (as I suggested last night)
b) it was a Friday.

Die Kaffeesud-Analysten haben dieses Muster immer noch nicht entdeckt.WE.
 

[8:45] Mr.Dax zu den Goldpreisdrückern: Kriminaltango - Goldpreis - Cui bono?


Neu 2013-06-07:

[18:15] Ist er ein Agent des Goldkartells? Nouriel Roubini Seriously Misguided on Gold, on Equities, on Economic Growth, on Money

Roubini hat viel Einfluss auf die Investoren. Er wäre ein idealer Bote des Goldkartells, wie Buffett.WE.

[18:45] Sein bisheriger Track Record: The Lies of Nouriel Roubini and Gold

[18:15] Leserkommentar:
"Die obligatorische Freitags-Preisdrückung an der CRIMEX! Damit ja nicht der Eindruck entsteht (erst recht nicht über das Wochenende), dass EM steigt. Es könnten dadurch Käufer angelockt werden. Nur noch erbärmlich dieses System!
Hoffentlich nimmt das bald ein Ende!?"

Das wird jetzt so um den Level 1400 weitergehen bis man das System hochgehen lässt. Damit nur ja niemand anderer als die Insider rechtzeitig in das Gold reinkommen.WE.


Neu 2013-06-05:

[10:15] Harvey Organ: Comex puts disclaimer on gold silver inventory/gold and silver whacked/Dealer comex gold lowers to 47.34 tonnes/

[13:40] Leserkommentar-DE zur Preisdrückung:

dem Kartell wird das physische Gold niemals ausgehen, solange es doe Möglichkeit von bestens koordinierten verkaufs- und kaufsaktionen der zentraL- und Großbanken gibt. da werden gewaltige Tonnagen einfach wechselseitig hin- und hergeschoben und dabei der Öffentlichkeit "nassive verkäufe" gemeldet, mit weiteren Megaanschlußverkäufen in der Pipeline. (entnommen aus teil 2 von dr. j. bocker)

Einen Mangel an phys. Metall wird es also erst dann geben, wenn ALLES Metall nach osten oder in private Hände abgeflossen ist. NUR - das wird NIE geschehen, weil wenn es passiert wäre der westen und vor allem seine eliten Tod, und bevor das passiert, geschehen ganz gewiß noch ganz andere dinge. wer´s nicht glaubt, die Geschichtsbücher sind voll davon.

[18:00] Bitte die Berichte über den Fast-Default der LBMA im April und über die sinkenden Lagerbestände an der COMEX ansehen. Ich habe immer schon gesagt: sobald genügend physisches Gold von diesen Börsen abgezogen wird, endet die Preisdrückung.WE.


Neu 2013-06-03:

[18:30] Sobald den Preisdrückern das Metall ausgeht: When the Manipulators Lose Control, Gold & Silver Will Erupt Like Eyjafjallajökull

Dann schiessen die echten Gold-/Silber-Preise hoch, das Papier spielt dann keine Rolle mehr.WE.
 

[10:00] Wie die Goldpreisdrückung enden könnte: Guest Post: Bill Murphy Adds To Turd's CoT Analysis

"The Bullion Banks have now reduced their net liability in gold by over 75% and, in silver, by over 83%...all since the game-changing announcement of QE8 last September."

And that will be the case, UNLESS, there is an overnight price reevaluation. In that case, instead of shorting gold all the way up, they would suddenly only need to sell gold at those $3,000 to $5,000 numbers, or not at all. It would be the perfect exit plan to end their nefarious activities over the last number of decades. Mission accomplished.

Das Kartell ist aus den Shorts grossteils draussen, die Spekulanten sind drinnen. Wenn man plötzlich den Goldpreis auf $5000 steigen lässt, werden diese Spekulanten zerstört. Die COMEX und LBMA auch.WE.
 

[7:00] Das Kartell lässt einen "Star-Ökonomen" auftreten: Roubini: Goldpreis wird auf 1.000 Dollar stürzen

Roubini hat sich bisher mit seinen Prognosen nicht gerade mit Ruhm bekleckert. Wenn das Kartell $1000 schaffen würde, hätte es das schon erreicht.


Neu 2013-06-02:

[19:45] Leserfrage: Wie ist es möglich, daß das Kartell seine Shorts um 75 % herunterfährt, obwohl

Gleichzeitig täglich weiter der Preis gedrückt wird? Können die Wunder vollbringen?

Ich bekommen immer mehr das Gefühl, daß das Kartell Möglichkeiten der Preisdrückung gefunden hat, die man noch gar nicht kennt, ansonsten hätte denen doch längst "die Luft ausgehen müssen".

Ganz einfach: weil die Spekulanten aus den Hedge Fonds jetzt massiv short gegangen sind. Die erwischt es beim Preisanstieg jetzt wieder. Manche Kommentatoren nennen sie "Brain Dead".WE.

PS: echte Investoren wurden durch die Preisdrückung nicht beeindruckt, sondern primär "Institutionelle Investoren", also Banken, Fonds aller Arten.


Neu 2013-05-31:

[09:30] Auch 400 verkaufte Tonnen EM nützten nicht: West Desperate As Gold Heads East & Silver Set To Soar


Neu 2013-05-30:

[18:45] Der Silberfuchs zu Mathematisch belegt - der Goldabsturz im April war kein Zufall!

Habe heute noch einmal 1000 Unzen Mondmetall vom Bäumchen geschüttelt, einfach eine glänzende Gelegenheit für so wenig Baumwolle so viel echtes Geld zu bekommen.

Diese Gelegenheit gibt es nicht mehr lange.
 

[10:15] Silberjunge: Silber, das Metall des Teufels

Am Dienstagmorgen, den 21. Mai 2013, las ich in Frankfurt die Financial Times und sah einen Artikel, in dem Silber als das "Metall des Teufels" bezeichnet wurde. Spöttisch merke ich an, dass ich dann gern "des Teufels General" bin. Im Mainstream hält das Schlechtmachen von Gold und Silber an.

Die französische Fondsgesellschaft Carmignac Gestion beispielsweise verwaltet ein Vermögen von 54 Milliarden Euro, wovon gut zehn Prozent bis zuletzt in Gold investiert gewesen seien. Didier Saint-Georges, Mitglied des Investmentkomitees, berichtete jetzt: "Wir haben den Fehler begangen, die Stärke der zugrunde liegenden deflationären Kräfte zu unterschätzen". Man habe nun entschieden, sich de facto von allen Gold-Positionen zu trennen. Weder die Geldpolitik noch die auf absehbare Zeit bestehende Aussicht auf negative Realzinsen in den wichtigen Industrieländern hätten sich günstig auf die Entwicklung des Goldpreises ausgewirkt.

Ich halte eine Weisheit dagegen: "Die Welt ist zu hässlich, als das Gold und Silber wirklich schwach werden könnten." Der gänzliche Ausstieg eines solchen Fonds ist für mich ein antizyklisches Kaufsignal par excellence.

Am 17. März erschien in der "FAZ am Sonntag" ein Interview mit Jim Rogers. Eine Aussage will ich daraus unbedingt nochmals wiedergeben. Er sprach davon, dass alle davon reden, man müsse sein Vermögen breit streuen. Deutlich sagte er dazu: "Vergessen Sie das". Wer reich werden wolle, dürfe sein Geld nicht streuen. Er müsse frühzeitig auf die eine große Sache, auf die eine große Anlagemöglichkeit setzen und diese dann mit allen Risiken durchziehen.

Die Verwalter fremden Geldes hat man also aus Gold & Silber herausgejagt. Echte Investoren konzentrieren darauf. Und die Systemlinge mögen Silber offenbar gar nicht.WE.
 

[10:15] Harvey Organ: Gold and silver rise/GLD inventory finally rise by .9 tonnes/BIS warns central banks on the shadow banking industry/


Neu 2013-05-28:

[19:30] Bloomberg ist Teil des Goldkartells: Bloomberg: Manipulation bei Goldberichten

[19:00] Leserzuschrift: Perfekte Gleichförmigkeit der Kursbewegungen:

an den Reaktionen der Hartgeld-Leserschaft und in diversen Nachrichten-Artikeln habe ich in letzter Zeit bemerkt, dass sich viele Beobachter der Gold- und Silbermärkte ob der Persistenz der Preissuppression wundern.

Was mir auch bereits seit einiger Zeit auffällt ist, dass schon recht häufig die Intraday-Kursbewegungen des Gold- und des Silberpreises nahezu perfekt gleichförmig verlaufen, so auch heute.

Ich denke, die Macht zu haben, den Kurs eines bestimmten Wertes bestimmen zu können (sei es ein Aktienwert, ein Anleihewert, ein Devisenwert oder eben den Kurs der Edelmetalle), ist das eine. Aber darüber hinaus die Macht zu haben, den Kursverlauf sowohl von Gold als auch von Silber so zu beeinflussen, dass beide Wert nahezu perfekt gleichförmig verlaufen, ist das andere. Ich finde, das ist noch einmal eine ganz andere Machtdimension. Wie perfekt muss man die Handelsvolumina kennen und wie perfekt muss man Orders der Höhe und der Zeit nach platzieren können, damit so etwas möglich ist?

Ich denke, die Gleichförmigkeit der Kursverläufe ist auch so etwas wie die blanke Zurschaustellung der Macht, die die Manipulatoren offen ausleben. Derartig frappierende Auffälligkeiten, zumal wenn sie öfters auftreten, müssten jede Aufsichtsbehörde hellhörig werden lassen. Daran erkennt man, wie die Öffentlichkeit durch die Existenz einer Marionetten-Aufsichtsbehörde wie der CFTC verarscht wird und sie nur besteht, um den Schein der Redlichkeit nach außen zu wahren. Wie groß muss die Begierde einer kleinen elitären Gruppe sein, alle anderen zu bescheißen? Und wie groß muss die Machtgier dieser Menschen sein?

Das Kartell versucht den Goldpreis so lange wie möglich unter $1400 zu halten. a) um noch möglichst viel Gold für die Insider herauszuschütteln, b) den Sparern keine Fluchtmöglichkeit zu geben. Vermutlich geht das jetzt so lange, bis man das System fallen lässt.WE.
 

[11:45] Mysteriöse Kursstürze: Wann der Goldpreis seine Talfahrt beenden könnte

Nur weil sich ein Journalist nicht auskennt, ist gar nichts mysteriös. Die Antwort gibt GATA's Chris Powell im Link darunter.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Also ich für meinen Teil finde es sehr bemerkenswert, dass in dieser Publikation ein derartiger Bericht überhaupt erscheint, derartiges Gedankengut wäre vor Jahresfrist in der Systempresse undenkbar gewesen!

[13:15] Leserkommentar-DE:

Man sollte ob der massiven Drückungen sehr dankbar sein und nicht zusehr nach den Gründen dafür suchen. Fakt ist das die Zentralbanken vieler Länder sich derzeit massiv mit EM eindecken; dieses sicher nicht um Geld zu versenken sondern um ihre eigenen Währungen für den erwarteten crash etwas mehr abzusichern. Allein die Tatsache das ein Land wie Russland derzeit was den Zukauf an physischem Gold anbelangt alle Rekorde bricht sollte jedem EM Besitzer Beweis genug sein das a) das Luftgeldspiel bald aus ist, und b) Edelmetalle für Sicherheit stehn.
Oder glaubt hier jemand das die russischen Finanzexperten die Zeichen der Zeit nicht erkennen und an der Realität vorbei handeln ?
Bei aller Wertschätzung der Berichte hier auf Hartgeld käme ich doch so manches mal ins Schwitzen, wenn die Informationen aus diesen Ländern anders wären. So aber bin ich sicher, dass der Besitz edler Metalle keinesfalls ein Nachteil ist.
Ich habe beim Händler meines Vertrauens in Moskau gerade wieder 250 silbrige Wiener geordert; bisher habe ich sie auch immer abholen können. Hoffe das es noch ein Weilchen bei diesem Preisniveau verharrt.
(bei 250 läßt der Geizhals 5% nach)


[10:45] Interview mit Chris Powell (GATA) über die Manipulation des Edelmetallmarktes: "Bis der Terminmarkt ausfällt"


Neu 2013-05-25:

[17:30] Wie verkauft man 10 Mio. Unzen Gold anonym? Man muss eine Bank sein

[10:00] Goldpreismanipulation: Goldpreis fällt – Frisur hält!


Neu 2013-05-24:

[12:15] Leserzuschrift-DE: Als Schaf seit 2009 von Ihnen wach gerüttelt. Danke! Weiter so und Vorsicht walten lassen...

Die kursrelevanten Leerverkaufskontrakte werden doch von den Kartellbanken unter einander gehandelt. So wie das seit Jahren läuft, ist der Papiergoldhandel an der "Crimex" unter einander somit doch abgesprochen. Wenn nicht nun durch den eingetretenen Default (letztlich Kontraktablöse mit Papiergeld) an der Metallbörse in Hong Kong endlich den Fondsmanagern mit deren gewaltigen ihnen anvertrauten Geldvolumina in Ihrem Erfolgsdruck mal jetzt klar wird, was sie da letztlich nur in der Hand haben, würde zumindest dieser nicht unbedeutende Umsatzanteil des Papiergoldhandels mal schnell wegfallen. Aber solange jedoch auch noch die Retailgoldhändler dann das "gemischte Preisfixing" mangels Kenntnis dieser Umstände akzeptieren, machen diese Gangster an der Crimex ungestört mit dem Betrug am Goldhalter (der Werterhaltung des Ersparten betreibt) immer so weiter. Die Notenbanken unterstützen dabei diese Praktiken auch noch in dem sie den Kartellbanken, allein schon aus Eigeninteresse an einem niedrigen Goldkurs, das Gold dazu billig verleasen. Es wird noch einige Zeit brauchen bis das alles in die Hirne sickert und bedarf ungefragt Ihrer unschätzbar wertvollen Aufklärungsarbeit. Lassen sich auch die Kosten eines zeitnahen Übersetzungsdienstes in die englische Sprache darstellen? Damit würde halt die Reichweite Ihrer Seite geradezu explosionsartig zunehmen, den Effekt noch mehr intensivieren und die Hits Ihrer Aufklärungsarbeit in astronomische Höhen katapultieren. Ihre Arbeit würden zu einer relevanten weltweiten Größe avancieren. Oder ist dies wohl zu langwierig und daher ineffizient?

Die besten Artikel kommen nun einmal aus den USA und sind Englisch. Wir fassen nur zusammen.WE.


Neu 2013-05-23:

[18:45] Harvey Organ: Gold inventory at the GLD drops again/Roller coaster ride for gold and silver/comex registered gold remains at its low point 1.668 million oz/ Ted Butler delivers a huge commentary on who he believes is receiving all of GLD/SLV inventory/Bill Holter on derivatives/

The GLD  reported another huge loss in gold inventory of 3.01 tonnes. The SLV inventory of silver remained constant. The game will end when the last ounce of gold from the GLD/LBMA leaves London's shores  for Chinese waters.

GLD und SLV sind die tojanischen Pferde und auch die Reservelager des Kartells. Wenn der letzte Barren abgeholt wurde, ist es aus mit dem Kartell.

 

[12:15] Alles nur manipuliert: Bullion bank led casino manipulates gold price – and everything else!


Neu 2013-05-22:

[20:00] Leserfrage-CH: wie lange dauert diese Goldpreisdrückung noch:

Wie schätzen Sie die Entwicklung ein?
Wenn die Kunden anstatt physisch an der Crimex nur noch mit Papierscheinen bedient werden, sollten die Papierpreise doch noch längere Zeit unten gehalten werden, damit die Abwicklung für die Kartellbanken nicht so teuer wird. Oder?
Welcher Anlass wird nach Ihrer Meinung den Wendepunkt bedeuten?
Die Aufsichtsorgane werden dieses Spiel noch länger mitspielen.
Klagen werden entweder abgewiesen oder dauern Jahre.
Danke sehr für eine Rückantwort und viel Spass weiterhin mit Ihrer Arbeit.

Das ist eine konzertierte Aktion des Systems beim gerade laufenden und geplanten Systemabbruch. Man wird den Goldpreis so lange auf dem derzeitigen Level lassen,

a) damit möglichst keine Flucht des Kapitals ins Gold stattfindet - Preisssignal
b) die Insider noch genügend Metall billig aufgreifen können.

Man wird es beenden, sobald die Masse wegen Kapitalverkehrskontrollen oder Metallmangen nicht mehr in EM hineinkann. Aber relativ bald, da man die derzeitige Entgeignungs-Kommunikation nicht lange weiterführen kann, ohne sie unwirksam zu machen. So lange müssen die Gold- und Silbervorräte des Katells noch reichen, denn mit Papier alleine geht diese Preisdrückung nicht.WE.
 

[17:00] Heute wird wieder draufgehaut: Gold und Silber geben nach Bernanke-Rede deutlich nach

Sna493

Bernankes Salto rückwärts - er verschob das Ende von QE3 wieder auf den St. Nimmerleinstag - ist der jüngste Anlass für die Drückung.


Neu 2013-05-21:

[15:15] Gar nicht abwegig: Beim Crash des Goldpreises geht es um den Iran

Leserkommentar-CH:
Man beachte die Menge GOLD, die nach Angaben der iranischen Zentralbank in deren Kellern schlummern soll (Stand: Febr 2013): 907 Tonnen!!
Das ist zwar im Sinne der BRICS Staaten und des innerasiatischen Handels, aber ganz sicher nicht im Sinne westlicher Zentralbanken.

[17:45] Der linke Freeman spinnt wieder einmal. Der Iran ist bei der Goldpreisdrückung reine Nebensache. Soll Freeman doch zu den Mullahs auswandern.WE.


[11:15] Leserzuschrift: ich rücke mein EM nicht raus:

Zum Schluss ist es immer ein dreckiges Geschäft, ein dreckiges Handling sozusagen, was die Preisdrückungen angeht. Dennoch, und ich betone dieses "dennoch", wenn ich jemand am "Krawattl" habe und nur noch zuziehen brauche wird er sich mit Händen und Füßen wehren. Genau das passiert jetzt. Deshalb rücke ich meine Edelmetalle nicht raus und tausche sie gegen wertlose Baumwollfetzen. Denn ich habe DIE Zeit die mein Gegner NICHT hat. Was soll mir passieren? Nichts! Wie heisst's so
schön: "Erfolg haben heisst bereit zu sein für die Gelegenheit wenn sie da ist!" Derweilen ziehe ich weiter am "Krawattl".

Nicht einmal George Soros verkauft sein Gold, er tauscht nur Papier gegen Metall.


Neu 2013-05-20:

[18:30] Erklärungen aus dem Banken-Kaffeesud: Deal in Asien löst einen Silber-Crash aus

Das war eindeutig eine Preisdrückung zu einer schwachen Handelszeit. Wird gerade an der COMEX wieder wettgemacht.WE.

Dazu hat man es auch gemacht: Gold & Silver COT Report: Commercials Cover Another 6 Million Silver Shorts!

Leserkommentar: Man hat die Longs abgezogen und ihre Stopp Losse ausgelöst ! Dann brauchte man nur die Leichen zu fleddern.

Die Spekulanten-Affen fallen immer wieder auf das herein.
 

[14:45] Der Klarblick versteht die Welt nicht mehr: SilberNews – 20.05.13 – Silberkapitulation

Der Silberpreis wird sich schon wieder erholen.WE.
 

[13:15] Im schwachen Nachtmarkt der Globex zu drücken ist keine Kunst: Silberpreis so niedrig wie seit Herbst 2010 nicht mehr

Aber ab Morgen muss zu diesem Preis auch wieder Metall geliefert werden, liefert jemand welches?

[18:30] Leserkommentar:
"Sie möchten kaufen?". Eddy Murphy in "Die Glücksritter".
"Nein, ich möchte geliefert haben!" Hartgeldcom-Leser in "That's live".

[20:00] Silberfan: Nachkaufen!

Solange die Preise von Gold und Silber künstlich unten gehalten und gedrückt werden, wird immer mal wieder die Gelegenheit wahrgenommen und nachgekauft, alles andere macht überhaupt keinen Sinn. Aber man freut sich über steigende Bestände.

Wenn da den ganzen Sommer über noch gedrückt wird, gibt's dauernd Preise wie beim Sommerschlussverkauf. Wenn dann die Preise mal wieder hoch und höher dürfen, macht das Nachkaufen auch keinen Spass mehr, aber sooooo....  Got Gold&Silber!

Leider haben nicht mehr alle Liquidität und die Nerven sind auch schon strapaziert.


Neu 2013-05-19:

[17:15] Harvey Organ: USA exports of gold in Jan/Feb equal to 130 tonnes/USA produces only 40 tonnes/ massive raid on gold and silver/GLD gold falls another 3.01 tonnes/Silver inventory at SLV drops 4.49 tonnes/

[11:10] 'Naive' to Think Gold Isn't Manipulated Too, Fund Manager John Butler Says


Neu 2013-05-18:

[14:30] Leserzuschrift-DE: Hergang und wahrscheinliches Szenario - Zusammenfassung

Nach der letzten Preisdrückung vom Wochenende wird nun immer klarer was das Kartell vorhat.

1. Die Gold/Silber-Drücker hatten erkannt, dass der Gold/Silberpreis mit andauernden und langfristigen Drückungen nicht zu halten ist. Es drohte so das unkontrollierte Papiergeld-Ende.
2. Die Gold/Silber-Drücker setzen deshalb auf Brachial-Drückung (siehe April) kombiniert mit andauernden bröckelnden Preisen für die nächsten zwei, drei Monate.
3. Dabei wird offensichtlich in Kauf genommen,dass durch physische Käufe, das System (Comex)jederzeit hochgehen kann. Eine Hand ist deshalb stets am "Ausschalter" (Schließung Comex).
4. Die Ziele sind: a) vielleicht gelingt so ja doch noch die Total-Frustration der EM Käufer=Herausschütteln von Gold/Silber=Verlängerung des Fiat-Systems
b) am Tag der endgültigen Schließung der Comex erfolgt eine letzte gewaltige Papierdrückung (Gold deutlich unter 1000 € ?, Silber unter 15 € ?) und die Comex
wird anschließend sofort und für immer geschlossen. Eine Gegegenreaktion des Marktes ist so nicht mehr möglich.

5. In den Tagen und Wochen darauf erfolgt dann Währungsreform,Schuldenschnitt, Gold/Silberverbot oder Ähnliches (Rücknahme/Konfiszierung dann natürlich zu den letzten lächerlichen Ex-Comex-Preisen).
6. Terminlich wird dies so gelegt, dass wichtige Ereignisse (Bundestagswahl, Wahlen in anderen "wichtigen" Ländern) möglichst berücksichtigt werden. Also evtl. ab Oktober
7. Engpässe auf dem physichen Markt werden bis dahin mit endlosen Lieferverschiebungen, Rückkauf mit Papiergeld oder ganz einfach dem Ausfall der Lieferung "ausgehalten".

Da das Kartell so das Endspiel selbst einleitet, kann es wenigstens noch wichtige Eckpunkte setzen (zB. letzter offizieller EM-Preis). Dieses End-Szenario erklärt auch warum das Kartell wider alle Vernunft und Marktkräfte unterirdische Preise "herbei-hämmern" kann: Sie können ohne Rücksicht auf Verluste und Beschädigung des Systems drücken, denn sie haben ohnehin das Ende des Systems beschlossen und kennen bereits das End-Datum des schäbigen Spiels.

[19:15] Dieser Meinung kann ich nur teilweise zustimmen. Mit diesen Preisdrückungen schüttelt man das letzte Gold und Silber von den zittrigen Händen heraus und "begleitet" den Weg zu den Devisenkontrollen und Währungsreformen, die bald kommen werden. Es soll nur ja niemand vom Volk in Gold gehen. Durch den hohen Abfluss nach Asien und zu den Insidern kann diese Phase nicht sehr lange dauern. Aber eines ist so gut wie garantiert: wenn der Preis richtig abhebt, kommt keine Maus  mehr in Gold und Silber.WE.
 

[09:30] Warum Gold total manipuliert wird: Golddrückung ist Dollarhebung


Neu 2013-05-17:

[18:45] Das WGC gehört auch zum Goldkartell: The World Paper Council

[14:15] Fondsmanager: "Wenn es um Gold geht, können wir mit Bestimmtheit davon ausgehen, daß rein gar nichts zufällig abläuft "

[08:00] Wegen Manipulationen: Papier-Gold stirbt, Boom bei physischem Gold


Neu 2013-05-16:

[18:00] Gold-Smash gegen Hyperinflation bringt nichts: Controlling the Beginning Stages of Hyperinflation by Manipulating the Precious Metals

Weitere Indizien, wie wichtig ein gedrückter Gold/Silberpreis für die Gelddrucker ist. Doch die Charts zeigen: Es ist vergeblichTS.

Es geht jetzt nur mehr um kurzzeitige Massnahmen, damit die Insider noch die Gold-Reste bekommen und das "Drehbuch" eingehalten werden kann.WE.
 

[17:30] Leserfrage-DE: an dieser Stelle ein dickes Lob für Ihre inhaltliche und im Sinne der Aufklärung gute Arbeit.

Mir ist beim Durchlesen der Kommentare folgender Gedanke gekommen:

Könnte es sein, dass das Kartell gerade daran arbeitet vor dem Exitus von "Comex und Co." einen absoluten Tiefstpreis bei Silber und Gold "herbei-zu-hämmern" ?

Dies mit dem Ziel, bei einem eventuellen Gold und Silberverbot etc. zu versuchen, diese wertvollen Anlagen den Leuten dann zu absolut lächerlichen Preisen abpressen zu wollen ?

Wenn am Tag der endgültigen Schließung der Comex unterirdische Preise feststehen würden, hätte man jedenfalls für spätere Versuche von Wegnahme/Enteignung/Diebstahl einen "schönen Richtpreis".

Ein interessanter und plausibler Gedanke. Dem steht allerdings entgegen, dass weitere Kursverluste wohl durch den Kaufrausch vor allem in Asien limitiert sein werden.TS

[17:45] Wahrscheinlich geht es jetzt nur mehr darum, in den Letzten Tagen des Kartells  noch möglichst viel Gold und Silber von den "Bäumen" runterzuschütteln - solange die Derivate noch wirken. Verteilung des Metalls an die Insider natürlich.WE.

[19:15] Der Silberfuchs: Ich hab mitgeschüttelt am Goldbäumchen!

Es sind 5 oz Gold (für nur 5525) und 200 oz AG-Philharmoniker für nur 4200 dabei herunter gefallen.

Wenn man das in Jahreslöhne (Kaiserreich) umrechnet, dann hätten meine Urgroßeltern 8 Jahre dafür arbeiten müssen. Das Kartell machts möglich. Danke. Und natürlich ist mein Händler gedeckt und liefert zwei Tage nach Eingang der Blitzanweisung.

Von mir aus kann es noch etwas tiefer gehen, Baumwollgeld ist schließlich unbegrenzt verfügbar.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE - Derzeitige Goldpreisdrückung ist ein klarer Indikator:

Dass heute schon wieder auf den Goldpreis gehauen wird, beweist, dass jetzt sehr bald eine ganz große Sache kommen wird. Zum Zitterer, der sich heute morgen auf hartgeld.com geoutet hat: Herr Eichelburg wurde von Gott als Werkzeug benutzt, vermutlich Millionen von Menschen im deutschsprachigen Raum vor gewaltigen finanziellen Verlusten zu retten. Der finale Kollaps des Systems ist unausweichlich und er dürfte jetzt in der Tat bald kommen.

An diesem Wochenende oder am darauf Folgenden wird etwas passieren. Millionen Menschen konnten von mir leider nicht gerettet werden, dazu gibt es zu viele Realitätsverweigerer.WE.
 

[10:45] Endkampf am Goldmarkt - KWN: Incredibly Important Developments In Many Key Markets, This Catastrophic Situation Is Entering The Terminal Phase

[8:15] Die Kartell-Goldlager leeren sich weiter: JP Morgan Eligible Gold Inventories Fall Another 14%!

[8:15] Harvey Organ: Another gold/silver raid/Dealer comex gold falls to 1.676 million oz (52.3 tonnes)/another increase in gold deliveries at Comex equal to 8.58 tonnes/Turmoil in Japanese bond market/Troubles continue for Barrick/3 big misses in USA figures today/


Neu 2013-05-15:

[18:00] Nicht mehr lange: How A Criminal Syndicate Of Banks Is Raping The Gold Market

[18:00] Viel Gold hat das Kartell nicht  mehr: JPM Eligible Gold Plunges To New Record Low, And Why It Could Have Been Much Worse

Bis spätestens Ende Juni ist das Goldkartell Geschichte und der Goldpreis kann frei steigen. Möglicherweise schon kommende Woche. Bitte nicht vor der aktuellen Drückung unter $1400 zittern.WE.

[19:15] Silberfan:
Sie können die Preise von Gold und Silber hindrücken wo sie wollen, damit erreichen sie seit April nicht mehr das Gewünschte sondern das Gegenteilige, bis auf ein paar zittrige Hände. Aber die Masse und das Big Money kauft jetzt weltweit das letzte Gold und Silber, und der Goldbaum an dem geschüttelt wird wird dadurch nicht leichter sondern immer schwerer und bricht bald in sich zusammen, also der morsch gewordene Baum symbolisch für das Goldkartell.

Die wirkliche Masse hat noch nicht versucht, Gold zu kaufen, es war immer erst Smart Money, auch in Asien. Wenn die wirkliche Masse losstürmt, dann bekommt sie kein Gold mehr oder kein Geld mehr von den Konten.WE.


Neu 2013-05-12:

[12:00] Hoffentlich bald - Bill Holter: The Million Dollar Question: When Does the COMEX Default?

[9:30] Harvey Organ: Andrew Maguire comments on huge cracks at the LBMA/GLD inventories decline again/ Silver deliveries increase to 17.26 million oz/ Gold now at 6.02 tonnes of deliveries/Italy bank delinquencies increase to 8% of all loans

Your most important commentary of the year:  the cracking of the LBMA.

In the international wholesale market for gold trading in London  (LBMA) the bullion banks (like they have been doing over at the comex) has been to take the long side of fresh shorting by the hot money, the hedge funds. Remember that the price setting mechanisms for gold  (and silver) is the Comex and LBMA. The amount of naked shorting vs the real physical metal present is no doubt over 100 fold. The bullion banks are settling on these hedge funds who cannot supply.  The bullion banks are also mega long term short of metal as these guys are scrambling to supply China and Russia.  The supply of metal comes from the LBMA who in turn gets its supply from GLD who in turn gets it supply from the Bank of International Settlements and the Fed who in turn borrow the gold from official supplies.  The lower price of gold has caused massive cracks in the fractional reserve gold price setting by causing massive global demand for gold for which they cannot supply. The huge leverage must now be unwound.  For every ounce tendered to China/Russia probably 100 paper obligations must be unwound to which no supply can be find.

Then the derivative mess ignites!!!  Thus, your answer as to why Comex gold and GLD gold inventories have declined massively these past 4-5 months.

Wie lange kann das Kartell das jetzt noch durchhalten? Besser gesagt, wie viele Wochen noch?

Hier noch 2 verlinkte Artikel aus KWN: Maguire - Perfect Storm In Gold As LBMA & COMEX Collapsing, Maguire - Stunning 40+ Tons Of Gold Bought On Price Dip


Neu 2013-05-11:

[08:15] Jetzt wird bei den Drückungen massiv Gold abgesaugt: Stunning 40+ Tons Of Gold Bought On Price Dip

Andrew Maguire geht ab Dienstag wieder von steigenden Preisen aus.


Neu 2013-05-10:

[17:00] Leserzuschrift zum heutigen Preisverfall:

ich frage mich nach wie vor wie das noch immer schaffen. Und dann noch zusätzlich fällt der Euro nach unten wie im Moment unter 1,30 US Dollar, dann fällt auch das Gold. Umgekehrt wenn der Euro steigt, steigt auch Gold meistens. Was soll das noch bringen? Die vergangen Wochen haben doch gezeigt, das wenn Gold fällt dieses in Bullion nicht verkauft wird, sondern gekauft.

Und wenn sie immer echtes Gold brauchen um zu drücken, das ist doch irgendwie hirnrissig, weil EM endlich ist. Also das habe ich noch nicht ganz kapiert, was soll das in der Phase bringen?

Sie wollen den Wissenden zeigen, dass sie was können, bzw. wollen sie diese aus dem EM drängen. Schon was von Zermürbungstaktik gehört?TB


Neu 2013-05-08:

[15:30] Wenn kein Bullion mehr da ist, verkaufen wir halt Papier: In Papier we trust

An der Crimex wurden beim EM-Smash im April binnen 48 Stunden 15 Monate Weltgoldproduktion verkauft. Das Kartell muss schon sehr verzweifelt sein.TS


Neu 2013-05-07:

[18:30] Harvey Organ: Gold continues to leave Comex/only 57 tonnes left in dealer gold/Another 3.31 tonnes leaves GLD warehouses in London/Gold and silver hold/

Das Kartell hat fast kein Gold mehr.
 

[8:30] Reine Goldkartell-Propaganda - Bloomberg-Video: Why Buffett Doesn't Want Gold, Even at $800

[8:00] Das Goldkartell vor dem Ende? Jim Sinclair: Time to Sell Your Car(s) to Increase Your Gold Position!

Jim Sinclair sent an email alert out to subscribers Monday, advising precious metals holders that the recent take-down in the metals was not a short play, but a desperate attempt to help the dollar and to keep the system alive.

Sinclair states that The not-anticipated result of the take down on paper gold was to wake a sleeping elephant of physical demand from other every corner of the globe. The opinion of the operators is that if the gold banks can keep pressure up on paper gold the huge demand for physical will fizzle. The world outside of North America has recent memories of monetary situations exactly the same as now. They know that paper is in its final stage and gold is in a major ascendancy.

Sinclair is so confident that gold is moving majorly higher that he advises readers: If you have two cars sell one to either initiate or increase your gold and unique gold producer position. If you live in a metropolitan city, sell both!

Ok, das letzte Auto muss man nicht verkaufen, um noch an etwas Gold zu kommen. Aber die Gelegenheit zum Goldkauf dürfte bald komplett vorbei sein, bei Silber ist es heute schon so.WE.


Neu 2013-05-04:

[15:45] Wozu der Goldpreis gedrückt wurde: Lindsey Williams On Recent Lowering Gold Price

Two reasons.
1. To discourage people from owning gold as it is the only true store of wealth.
2. The Elite are buying as much as possible themselves with the price down.

Those investors who have cash in their banks must look at what happened in Cyprus and the new EU banking legislation that anyone with more than the threshold of 100,000 euros in their bank could lose anything above that figure if the bank they hold their euros in is bailed out. This is theft on a magnitude you have never seen before. Don't kid yourself that it is not going to happen in the UK, USA or other nations. The Elite are already working towards a date for the collapse of ALL currencies. Events SIMILAR to what happened in Cyprus are planned for nation after nation.

Punkt 1 hat nicht richtig funktioniert, da ein weltweiter Goldrausch ausgebrochen ist. Aber nachdem man die Währungen bald kollabieren lässt, ist das ohnehin egal.WE.


Neu 2013-05-02:

[18:30] Presse-Goldblog: Bank Run: Es gibt mehr "Besitzer" von Gold, als es Gold gibt

Das ist eben das Problem: wenn zu viele Goldbesitzer ihr Gold haben wollen....kollabiert das Goldkartell.WE.


Neu 2013-05-01:

[18:45] Da wird immer gedrückt: Heute ist FED-Meeting mit Verlautbarung um 14:00 Uhr EST (20:00 Uhr MEZ)

[20:15] Leserkommentar:
Der heutige neuerliche Einbruch des "Papiergoldpreises" mag vielen den letzten Nerv rauben, ist aber aus meiner Sicht völlig logisch.
Stellt Euch mal vor Ihr seid Besitzer von Papiergoldforderungen und lest nun überall daß die Goldbörsen leer sind und nicht liefern können. Gleichzeitig lest Ihr von explodierender physischer Nachfrage weltweit. Na da heißt es doch raus, raus, raus.
Also fliegt jetzt Papiergold auf den Markt. Da braucht es auch kein Goldkartell mehr dazu. Papiergold geht jetzt gegen NULL !!!!
Was wir jetzt sehen ist schon mal eine Hyperinflation in echtem Geld ( Gold und Silber ). Gut hinschauen, bald gibt es für Papier keine echte Ware mehr. Dauert jetzt nicht mehr lange bis auch das andere  bunt bedruckte Papiervermögen in Frage gestellt wird.
Gold und Silber koppeln sich gerade  vom Kartenhaus ab. Nerven behalten. Gold bzw Silberkurse machen bald ganz andere.
Über Goldverbote wurde schon viel geschrieben. Als letzte Verteidigungslinie wird da in den nächsten Wochen noch viel mehr drüber geschrieben werden. Sobald die Chinesen und Inder auch Gold verbieten wollen, werd ich dann auch nervös. Vorher kauf ich was ich kriegen kann.
 

[18:00] Der Analytiker: Oje, der 1.Mai - aber auch das geht vorbei!

Naja da ist sie wieder die 1.-Mai-Drückung. Fast regelmässig nutzt es das Kartel aus, wenn wegen dem 1.Mai in ganz Europa, Russland und China niemand kauft und alle Börsen dicht sind. Da kann man an der CRIMEX mit wenig Aufwand so richtig zeigen, wie stark das Bübchen ist.

CRIMEX stimmt.
 

[17:30] Verschiedene Autoren über die Goldpreisdrückung: Fünfzehn Tage im April

„Ich wurde gerade erst von einem der großen Brokerhäuser in Toronto gebeten, einen Vortrag darüber zu halten, was sich hier im Goldmarkt abgespielt hat. In dieser Firma können viele Leute einfach nicht begreifen, was mit Gold passiert ist. Ich erklärte ihnen, dass es sich lediglich um eine orchestrierte Preisdrückung gehandelt hat.

Hier sollte auch berücksichtigt werden, dass der jüngste brachiale Goldpreisrückgang – speziell, wenn ihm eine genauso gewaltsame Erholung folgen sollte – vornehmlich dem Transfer von physischem Gold von den Finanzinstitutionen und anderen Entitäten in Richtung der Familien diente, die die westlichen Regierungen und die Finanzwelt kontrollieren.

Die Finanzhäuser mit ihren MBAs hat man also beeindruckt, das Smart Money und die Masse aber nicht, weil die wie verrückt kaufen.WE.
 

[10:00] Leserkommentar zu "The Global Fractional Paper Bullion Market Is Collapsing" (gestern):

Das Big Money im Papiergold lernt bald das schöne Gesellschaftsspiel "Reise nach Jerusalem" kennen - allerdings mit deutlich weniger Stühlen ääh Barren.


Neu 2013-04-30:

[19.15] Reiche wollen ihr Gold physisch ausgeliefert haben: The Global "Fractional" Paper Bullion Market Is Collapsing read!

This guy told my friend that there is a scramble by many very wealthy European families/entities to get their 400 oz bars out of the big bank vaults. He knows this personally, for a fact.  He said the private banker community is small over there and the big wealthy families all talk to each other and act on the same rumors/sentiment.  The Bundesbank/Fed and the ABN/Amro situations triggered this move.  He knows for a fact JPM tried to calm fears about 3 months ago by sending a letter to it's very wealthy clients assuring them their bars were safe, in allocated accounts.  He said right now those same families are walking into the big banks like JPM and demanding delivery of their bars or threatening to take their $100's of millions in investment portfolios to competitors.  His wording was "these people are putting a gun to the heads of private banks and demanding their gold."

At some point there will be an even bigger "run on the bank" by those looking for delivery of the physical gold/silver that they have been "assured" is sitting in their "trusty" bank custodian vault.  I know for myself that I have seen enough from the JPM's of the world to not trust anything they do or say.  I think a lot more people are finally coming to that same conclusion.  At some point there will be a complete collapse of trust in the paper monetary system and the price of gold/silver will really go parabolic, as the masses realize all at once - and far too late I might add - that everything that was rumored over the last 13 years about paper gold, gold leasing, etc is actually true.

Das Spiel des Kartells an COMEX & LBMA geht gerade vorbei. Das Big Money versucht gerade sein Gold physisch aus den Kartellbanken herauszubekommen. Nur wenige werden das schaffen, da es viel Papier aber nur wenig Gold gibt.

Noch ein Artikel dazu: Is Your Gold Missing?

When it becomes widely known that all of the people who think they own gold in fact don't own gold, that it's been hypothecated and re-hypothecated so many times that there are 100 claims for every single ounce of physical gold, that is when the prices of gold and silver will really go berserk to the upside, and at that point the shorts will have serious problems  - John Embry on King World News

Dieser Zeitpunkt ist gekommen. Das Kartell wollte offenbar, dass diese Leute ihr nicht vorhandenes Gold verkaufen, stattdessen wollen sie es herausholen - genauso wie die Kleinen weltweit im Sturm Gold kaufen. An einem Tag wird der Goldpreis explodieren. Wir wissen noch nicht an welchem, aber er ist nahe.WE.
 

[09:00] Angstmache im Wall Street Journal: Die trügerische Erholung des Goldpreises

Beim WSJ gibt es für Gold immer nur eine Zukunftsprognose: Nach unten. Diese Experten haben den Goldboom dieses Jahrtausends verschlafen. Hier ein besonders schönes Beispiel aus 2008.


Neu 2013-04-29:

[14:15] After Gold Crash, Experts Point to Central Bank Manipulation


Neu 2013-04-28:

[18:00] Über das kommende Ende des Goldkartells: Guest Post: Physical Gold Vs Paper Gold: Waiting For The Dam To Break


Neu 2013-04-27:

[10:00] Goldverkäufer? Es gibt nur einen: JPMorgan Accounts For 99.3% Of The COMEX Gold Sales In The Last Three Months

In jedem anderen Markt würde das die Behörden auf den Plan rufen. Nur nicht im Godmarkt, wo die CFTC Teil des Kartells ist.TS

[12:15] Man sieht, die Preisdrückung geht nicht ohne physisches Gold. JPM wurde offenbar richtig geplündert.WE.


Neu 2013-04-26:

[20:15] Im Gelben: Warum gibt es den Freitagabend-AU-Wasserfall nie bei Samsung/Apple/Siemens?

... weil dann spätestens nach dem vierten Vorfall erst die Börsenaufsicht und dann der Staatsanwalt anklopfen würde.

Die grüne Minna würde vorfahren, alle Festplatten beschlagnahmen und die "Börsenteilnehmer" dürften auch gleich mitfahren... ruckzuck mit Blaulicht in U-Haft

Das Goldkartell ist eben immun gegen Strafverfolgung, da es im staatlichen Auftrag arbeitet.WE.
 

[20:00] Jemand bedankt sich beim Goldkartell: Danke COMEX. Danke LBMA. Danke FED…..

[19:00] Kommt bald: Physical gold vs paper gold: waiting for the dam to break

[18:30] Leserzuschrift-DE: Ihr Artikel "Endkampf" beim Gold:

ich sehe nichts von einem Endkampf. Ich sehe nur ein Kartell das immer noch stark ist und aktuell wieder kräftig drückt. Ich kann auch Ihre Prognose nicht teilen dass der Euro "noch im Sommer crasht". Auch wenn ich das gerne so hätte. Der Euro ist eine einzige Katastrophe. Aber leider werden die Eliten dieses "Projekt" nicht aufgeben.

Das Kartell ist aber, das zeigt die offenbare Erpressung der amerikanischen Universität zum Verkauf des Gold, in der Lage jederzeit mit solchen Erpressungen sich physisch Gold zur Drückung zu verschaffen.

Bei Politikern wie der Merkel "öffnen sich eben die Archive" wenn sie das Gold nicht freiwillig abgeben.....

Darum wird es leider nicht so schnell dazu kommen dass der Euro crasht. 2013 auf jeden Fall leider nicht. Auch wenn wie gesagt ich es am liebsten anders hätte......

Das Privatgold der Merkel und anderer Politiker müssen die sicher nicht abgeben - weil sie mitspielen. Grosse institutionelle Goldbesitzer werden offenbar erpresst. Allein das zeigt, dass sich das Kartell im Endkampf befindet. Ob es noch eine Woche oder 2 Monate dauert, ist egal. Die Kommunikation der Politik ist bereits auf die Zeit nach Euro und Crash ausgerichtet - das machen die nicht über Jahre.WE.
 

[7:45] Das war sicher reine Erpressung durch das Goldkartell: Texas University Sells $375 Million in Gold Bars…to Re-Invest in Gold Futures!

So kommt das Kartell zu Gold. Freiwillig hat die Universität sein Gold nie hergegeben.WE.


Neu 2013-04-25:

[9:45] Das Goldkartell geht bald unter - KWN: Sinclair - This Is The Beginning Of The End For The Gold Shorts

For many retail investors around the world they are dialed into the paper market in various exchanges.  The second market is a small one, but popular among retail investors, and that's your corner or even major coin dealers.  But neither of those are in fact the real gold market, which is the cash market for gold.  This is the cash market for 400 ounce deliverable fine gold bars.  That represents the true price of the market on any given day.

So what people need to understand here is that as the paper markets go into the dustbin of history, at that point the real price of gold will be immediately discoverable.  As the paper market burns up I would be surprised if it took more than two days for the physical market, not the coin dealers, but the real market, the 400 ounce deliverable market and Asian type settlement, to become as popular as the COMEX contracts are.

Sobald die LBMA und die COMEX kein Metall mehr liefern können, ist deren Macht innerhalb von 2 Tagen tot und die Gold/Silberpreise frei. Vermutlich dürfte das Mitte Mai passieren, da lässt man dann auch Banken & Euro untergehen.WE.


Neu 2013-04-23:

[11:35] must read: A. Fekete: Die Hydra schlägt zurück

Ein gewohnt brillianter Einblick des Professors in die Hintergründe des Geld-/Goldwesens. Dankenswerter Weise bringt mein Freund Johannes Müller diese Aufsätze vermehrt in deutscher Sprache unter die Menschen. Denn  es gilt: auch als geübter Leser englischer Geldwesentexte entgeht einem der eine oder andere wertvolle Punkt. Danke Johannes!!! TB

[7:45] LBMA & COMEX sind eigentlich schon im Default: Maguire - Elaborates On The LBMA Default & Ensuing Panic

What's happened now is they are in a position where that leased gold is being asked for and they don't have it.  I know of a very large client who actually turned up for his bullion, was refused his bullion, and told he would be settled in cash.

Maguire:  "I must say I had some really distressed emails.  What they were asking is, 'What should I do?'  All I could say to them is, 'If I had physical stored in any bullion bank related warehouse, whether it be COMEX or LBMA, I would remove it right now.'

We all know that 'default' will not be called a 'default.'  It will be settled with cash.  I do not believe for a minute that the Fed can't print a few billion (dollars), whatever it costs, to bail out the bullion banks for cash.  Why wouldn't they just bail them out with cash?  It's just an electronic keystroke.  People will be sitting on the sidelines and they will not get any physical (gold)."

Man bekommt schon seit einiger Zeit kaum mehr Gold & Silber aus diesen Börsen heraus. Es fehlt nur noch ein Panik, dann sind beide tot und die Preise sind frei.WE.

[10:15] Leserkommentar: alternative Preisfindung für EM:

Ich denke, dass der manipulierte Preis der Comex / LBMA nie aufhören wird, denn das wäre für das Kartell ein Eingeständnis. Prinzipiell sehe ich nur DIE Möglichkeit, dass sich Händler z. B. bundesweit über eine zentrales, selbsterstelltes System einen marktgerechten Preis, der sich wirklich nach Angebot und Nachfrage richtet, schaffen. Die Händler richten sich nach dem Comexpreis nur, weil es keine alternative Preisfindung gibt. Die wird es auch nie geben, wenn die Händler das nicht selbst initiieren. Damit sind sie aber der Preismanipulation auf Gedeih und Verderb ausgeliefert.

Siehe den Kommentar des Platin-Investors: es wird noch Gold & Silber in grösseren Mengen zum Spotpreis des Kartells angeboten. Sobald das nicht mehr geschieht, geht das Kartell unter.WE.

"Bundesweit" ist ein Unsinn, da der Goldpreis ein Weltpreis ist. Die auf Kitco & co angezeigten Preise sind die des Grosshandels.

[10:45] Leserkommentar-DE: Was ich mich schon die ganze Zeit frage...

Ist die Tatsache, weshalb nicht 1,2 grosse Adressen die COMEX zur Kapitulation zwingen. Im Besonderen würde sich doch der sehr kleine Silbermarkt für eine derartige Aktion eignen. Die physische Auslieferung von ein paar tausend Tonnen würde das ganze Kartenhaus doch schnell zum Einsturz bringen.

Haben Sie hierauf eine Antwort, gibt es hier Stillhalteabkommen, bis dato habe ich noch Nichts, das mich in dieser Sache weiterbringt gelesen.

Ganz sicher ist es grossen Adressen im Westen verboten, das zu machen- siehe das Buffett-Silber. Die Chinesen und andere ZBs sind daran interessiert, möglichst viel Gold abzusaugen.  Also werden sie nicht den Default herbeiführen. Aber vielleicht passiert es jetzt durch das Publikum, besonders bei Silber. Sobald man bei LBMA & COMEX gar kein Metall mehr herausbekommt, ist das Spiel ohnehin vorbei. Nicht vergessen: es muss immer wer physisches Metall zu den von diesen Börsen vorgegebenen Preisen anbieten.WE.
 

[7:30] Zerstört das Goldkartell: Jim Sinclair: Stand and Deliver or Go Home, The Rallying Cry Of Gold Longs


Neu 2013-04-22:

[20:30] Geht das Kartell bald unter? The Paper Precious Metals Market Precariously Close to Diverging From the Physical Market

[18:00] Peter Ziemann zur Goldpreisdrückung und 2008 vs. 2013:

Ich bitte doch einen Blick zurück in das Jahr 2008 zu werfen. Da war Gold auf dem Retail-Markt (also Münzen und Barren bis 1.000g) auch ausverkauft - oder zumindest sehr knapp. Allerdings waren weiterhin die 12,5 kg Standardbarren in ausreichender Menge vorhanden. Wahrscheinlich hatte man die Hersteller der Retail-Goldprodukte angewiesen, weniger 12,5 kg Standardbarren umzuschmelzen. Die Folge: Der Run auf dem Retail-Markt hat den Supply auf dem Großmarkt (LBMA mit 12,5 kg und COMEX mit 100 Oz) nicht austrocknen können.

Erst wenn die 12,5 kg / 100 Oz Barren knapp werden, wird es wirklich ernst. Frage an die Runde: Gibt es da erste Indikatoren?

Der Goldpreis steigt zwar wieder kräftig. Aber diejenigen, die Gold bei unter $1.400 naked-short verkauft haben, bekommen nun langsam feuchte Hände. Denn zu jedem Short-Kontrakt gibt es einen entsprechenden Long-Kontrakt, der dem Käufer das Recht auf Gold zu unter $1.400 einräumt. Und wenn es ganz dumm für das Kartell läuft, dann verlangt der Inhaber nicht nur cash-settlement, sondern Lieferung aus dem COMEX-Lagerhaus.

Ein Shortsqueeze ist in seiner Auswirkung auf den Preis nicht begrenzt (bei Long-Positionen ist das Risiko auf den Preis des gehandelten Assets begrenzt). Wenn der Inhaber des Long-Titels zu keinem (Papiergeld-)Preis verkaufen möchte, dann ist der resultierende Goldpreis unendlich. Wir haben ja diesen Effekt bei der VW-Aktie vor einigen Jahren gesehen, wo Porsche den Konzern schlucken wollte. Da alle VW-Aktien sich entweder in der Hand von Porsche, dem Land Niedersachsen und den Banken befanden (die mussten entsprechende Bezugsrechte, die Porsche gegenüber den Banken auf die Aktien hatte, hedgen), sind die shortenden UK-Hedgefonds in die Shortsqueeze-Falle getappt. Die Folge: Die VW-Aktie stieg auf über 1.000 Euro an.

Solange die Goldinvestoren noch cash-settlement akzeptieren, wird man das Goldkartell nicht knacken können. Denn eine JP Morgan, HSBC, Goldman Sachs etc werden am Ende immer mit Geld der FED rausgeboxt, wenn sie in einer Shortsequeeze-Situation kommen sollten. Und das ist über die letzten Jahre sicherlich das eine oder andere Mal passiert. Erst wenn in größerem Maß "Physisches" verlangt wird, geht es mit dem Kartell zuende. Und selbst in diesem Fall wird man von Seiten der Regulierungsbehörde wohl zwangsweises cash-settlement anordnen, um den Default der COMEX und LBMA herauszögern zu können. Wir wissen ja, was sich die Dumpfmasse noch alles widerstandslos unterschieben lässt. Und wenn das nicht klappt, dann drohen die USA ihren arabischen Satelliten (Saudi Arabien und andere reiche Golfstaaten) einfach mit der "islamischen Revolution", damit die ihre Goldbestände mehr oder minder zwangsweise den Amerikanern "ausleihen". Das Spiel kann wohl noch einige Runden laufen ... es sei denn, man will den Systemabbruch jetzt.

Bezüglich Silber sehe ich den Mangel eher produktionsbedingt. Aus einem 12,5 kg Standardbarren kann man 400 Goldmünzen produzieren. Um den gleichen Effekt bei Silber zu erzielen, müsste man 20 *  1.000 oz-Barren einschmelzen. Das sind 20.000 Silbermünzen - oder 40 Boxen (bei Maple Leaf). Ganz abgesehen davon, dass Silber aufgrund seiner spezifischen Dichte das doppelte (Transport- und Langger-)Volumen wie Gold benötigt. Kein Wunder, dass die Produktions- und Lieferkette bei Silber eher zum Erliegen kommt. Auch hier ist die entscheidende Frage: Sind die 1.000 Oz Barren knapp?

Den Short.Squeeze bei Gold und Silber werden wir auch noch sehen, eher den COMEX & LBMA Default. Diese Börsen waren schon kurz davor. Es gibt noch eine Reihe weiterer Unterschiede zu 2008:
- Das Vertrauen in die Staaten ist grossteils verschwunden
- Die Eliten decken sich selbst mit Gold & Silber ein - daher auch die Metallabzüge von COMEX & LBMA
- Am Wichtigsten: damals hat man alle Banken und Bankeinlagen gerettet, heute vertreibt man sie effektiv

Die Systemlinge sind vermutlich noch nicht ganz bereit für den Systemabbruch, aber viele Wochen kann es nicht mehr dauern.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: Hurraahhh, eine Zuschrift von Peter Ziemann !!!!

Wie habe ich seine Kommentare früher unter Hartgeld und später unter Bullionär geschätzt, Ich würde außerordentlich gerne wieder mehr von ihm lesen. Einer der wenigen Menschen, die eigenständig und scharfsinnig (im Gegensatz zu schafsinnig !) denken können.

Die täglichen Goldberichte konnte er nicht mehr schreiben, da er beruflich wieder voll ausgelastet ist.
 

[10:15] JP Morgan sollte mal die eigenen Bücher durchsehen: So Who Sold All That Gold? - JPM's Own Version

Die wichtigste Frage wurde natürlich nicht beantwortet: Wer sind diese ominösen Terminmarkt-Verkäufer? Wahrscheinlich müsste JPM nicht einmal über den eigenen Desk hinausschauen.TS


Neu 2013-04-21:

[18:00] Die CFTC sitzt auf beiden Ohren: Where Are The Regulators After The Historic Gold & Silver Price Drop?

[19:00] Ted Butler jammert schon wieder, will aber nicht wahrhaben, dass die CFTC auch ein Teil des Goldkartells ist. Wie lange sollen wir uns diese Jammerei noch anhören?WE.

[20:00] Der Silberfuchs: ... nicht mehr lange!

In ein paar Tagen werden Silber und Gold ihre Muskeln zeigen. Ich habe bei Gold über 15% und bei Silber +200% heute (auf mehrere Kilo!) durchsetzen können. Wenn die Läden leer sind...: Niemand wird sich dann noch um die CFTC kümmern. Und dann hat JammerTed auch keinen Grund mehr zu jammern.


[10:00] Die Drückung ging ordentlich daneben: This Move To Destroy Confidence In Gold Has Failed


Neu 2013-04-20:

[18:30] Bill Holter über das Kartell: How to Shoot Oneself in the Foot!

[18:30] Zur aktuellen Goldpreisdrückung: Deepcaster: Mammoth Market Force Prospects As Fed Dumps 500 Tons of Paper Gold

[18:15] CBS-Video über die Goldpreisdrückung: The Secret World Of Gold

[18:15] Harvey Organ: gold rises/silver falls/silver OI remains elevated/The CBC documentary on gold/Fitch lowers credit rating on the UK/Argentina in full revolt as government demands control of the courts/

Diese Website gibt eine tägliche, gute Übersicht über die Aktionen des Goldkartells an der COMEX und andere Wirtschaftsnachrichten.WE.

Hartgeld.com versucht immer die beste Information zum Thema zu liefern - direkt und schnell. Meist ist diese auf Englisch, da aus den USA viel mehr gutes Material kommt.


Neu 2013-04-19:

[20:30] Hugo Salinas Price: 4-12 PSYOPS

[20:30] Video: Pure Unadulterated Bankster Desperation [& $500 Silver]

[20:00] War das Goldkartell vor dem Ende? - KWN: Kaye - Central Planners Risk Having All Hell Break Loose Here

Kaye:  "Lose control of their ability to engage in price suppression and therefore send false market signals that distort reality to their benefit.  By that I mean they (Western central planners) want the financial community, and they want the public and the world to believe the global system of fiat currencies is sound, it's stable.

Nur diesesmal dürfte es wegen des weltweiten Runs auf Gold nicht mehr so funktionieren wie in 2008.WE.
 

[20:00] Prof. Fekete: WHO SAID THE HYDRA W OULD TAKE IT LYING DOWN

[18:45] Leserzuschrift zum Thema "Der Endkampf am Goldmarkt läuft":

Redete man vor Zypern mit Leuten auf der Straße (also mit dem Gemeinen Schlafmichel Michelus vulgaris), kriegte man auf zwei Fragen in den letzen einzwei Jahren stets zwei Antworten:
1. Gold ist inzwischen viel zu teuer
2. Das Geld ist auf dem Sparbuch sicher

Redete man nach Zypern mit den Leuten, kriegte man schon ungefragt die Antwort, dass das Geld auf dem Sparbuch nicht mehr sicher ist. Selbst Nachbars Putzfrau war von der Aussage von Euro-Gruppen-Chef Jeroen Dijsselbloem erschüttert und glaubte den nachfolgenden Beteuerungen nicht, dass das nur ein sprachlicher Ausrutscher gewesen sei. Gesagt ist gesagt, DAS haben sich Michels gemerkt. Ansonsten werden sie ja sowieso nur belogen von denen da oben.

Nach dem Crash vorige Woche ist das Gold dem Michelus vulgaris nun plötzlich nicht mehr zu teuer; er sieht endlich die Chance sein Geld zu retten. Und stürmt die EM-Läden.

zur Prognose im Artikel:
"Entweder wurde mit diesem Massenansturm auf Gold und Silber nicht gerechnet, oder man nahm es in Kauf, weil man alles Gold und Silber abgreifen wollte".

Dritte Möglichkeit: Man treibt Michelus vulgaris ganz bewusst in EM.
Die BIG Boys haben bei Comex und LBMA bereits alles billig abgegriffen; der Default steht unmittelbar vor der Tür. Auch die leistungsfähigen Minen dürften den Strippenziehern inzwischen mehrheitlich gehören.
Teilweise kann Michel noch leidlich überm Spotpreis mit Physischem bedient werden, über das Verfügbare hinaus regeln dann Angebot und Nachfrage den Preis. Auch einige Minenwerte werden zumindest stark steigen.
Michel wird seine Ersparnisse in den nächsten Tagen und Monaten ummünzen, die Preisexplosion steht vor der Tür wie weiland bei Ron Sommers Telekom-Aktien.

Eines Tages platzt die Blase und Michel ist enteignet, ohne dass man ihm von Staats wegen das Kleinsparerkonto plündern musste.

Wer hält ein solches Szenario für realistisch?

Das Ominöse an der Sache ist die Propaganda zur Sparer-Vertreibung. Den Sparer in EM treiben? aber nur die Cleveren. Vermutlich geht es da nur um Schuldabschiebung für den kommenden Crash. Ja, ein Goldraub lief auch.WE.
 

[12:45] Leserzuschrift-DE: Dank an das Gold-Kartell

An alle Mitarbeiter des Kartells – ihr habt euch sehr angestrengt und sehr gute Arbeit geleistet! Von mir eine glatte 1 ins Mitteilungsheft! Das Sternchen dazu gibts aber nur, wenn der Preis bis Ende Juni unten bleibt bzw. weiter fällt – dann kann ich nämlich das Urlaubsgeld vergolden! Also bitte in Zukunft bei den Drückungen beachten: Immer Ende Juni und Ende November will ich einen tiefen Kurs sehen – abgemacht?

Als nächstes kommt eher der Gold-Corner. Auf grosse Sprünge bei den EM-Preisen vorbereiten! TS

[13:00] Leserkommentar-AT zu „Ende November will ich einen tiefen Kurs sehen"

Die Wahrscheinlichkeit, dass Ende November noch Weihnachtsgeld ausbezahlt wird halte ich für nicht allzu hoch.
Ein „Endgame-Feeling" hatte ich zwar schon 2 oder 3 mal.
Aber diesmal fühlt sich alles irgendwie ganz anders an.


[08:15] Gold-Crashs seit 1993: Die Spur führt nach Washington

Autor Dimitri Speck sammelte in seinem Buch "Geheime Goldpolitik" Indizien für die Goldpreisdrückungen des Kartells.

[08:00] Goldpreisdrückung: Auch diese Untersuchung wird im Sand verlaufen


Neu 2013-04-18:

[18:30] Warum das Goldkartell scheitern wird: Ende der satanischen Goldvermehrung

[16:30] Wurde hier die Drückung vereinbart? Full List of Bankers at White House Meeting Thursday, April 11

Das ist auffällig, wenn Obama einen Tag vor dem Gold-Smash die 20 namhaftesten Banker der USA zu sich lädt.

[14:00] Versuch einer Erklärung: Darum kann der Goldpreis nicht dauerhaft gedrückt werden

[14:30] Weil eine dauerhafte Drückung viel physisches Gold erfordert, daher haben sich die COMEX-Lager seit Jahresanfang auch geleert. Solche Spontandrückungen wie am Freitag funktionieren auch mit grossteils Futures, weil sie die Spekulanten  zum Ausstieg treiben.WE.
 

[12:00] Jim Sinclair: The Crux Of The Problem In Gold

[09:30] Warum der Preis manipuliert ist: Mr. Armstrong, you're wrong

[08:00] Keith Weiner: What Is Pushing Down the Gold Price?

[6:45] AEP: Fed and Bank of Japan caused gold crash

[6:30] Bill Holter: Odds of COMEX Default Increasing Exponentially

A"default" can occur if too many longs stand for delivery. This very well could happen and the likelihood has risen in just the last 2 trading days as open interest has increased rather than decreased. If 10% of the longs stood for delivery in Silver, the inventory would be wiped out. The fact that the "drop" in price was CAUSED by new shorts opening positions rather than longs scurrying away tends support the case that the long position is a resolute buyer with deep, VERY DEEP pockets. If they hold in and meet the margin calls created by the price drop AND higher (18+%) margin requirements as of yesterday, the shorts and the exchange itself have a very big problem on their hands as the availability to deliver on the open interest just does not exist.
If open interest does not decline after the drop in price and this latest margin hike (and maybe more to come) the odds of longs standing in a big way for delivery increases exponentially.

Wer sein Gold und Silber ausgeliefert bekommen möchte, dem sind die Margin Calls und Margin-Erhöhungen egal, denn er muss ohnehin bei der Auslieferung den vollen Preis bezahlen. Es sieht danach aus, dass das Kartell durch die Auslieferungen jetzt noch grössere Problem bekommt. Man konnte jene nicht abschrecken, die das echte Metall wollen.WE.

Noch einmal Bill Holter: Mother Nature Does Work (in the Physical Markets)

Das Hauptziel des Kartells - die physische Nachfrage zu eliminieren, wurde nicht erreicht. Ganz im Gegenteil. Falls wirklich "Rettung" das Ziel war und nicht Raub in letzter Minute.
 

[6:30] Harvey Organ: silver OI still very high at 157,302/ amount of gold standing: 34.45 tonnes/silver at 3.715 million oz/Egan Jones lowers rating on Germany/

Based on the massive price drop in silver, you must admit that many of the longs in silver are quite impervious to pain as they have suffered huge losses by holding onto their contracts.  I strongly believe that many of these longs are sovereign China held through conduits.

Die Chinesen also wollen die Auslieferung um jeden Preis. Weiteres Berichte im Artikel über einen weltweiten Gold- und Silberrausch. Wann bricht das Kartell?WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Die Chinesen wissen sehr wohl, dass der Goldpreis und das physische Gold die Achillessehne des westlichen Systems ist. So wie ich das sehe, werden die Bandagen, mit denen finanzwirtschaftlich gekämpft wird, zunehmend härter. Es ist daher tatsächlich realistisch, wenn die Chinesen begonnen haben, die westlichen Metall-Lager aufzukaufen. Genug Devisen, die sie gerne loswerden wollen, haben sie. Es wäre deshalb logisch, wenn die ihre Strategie beschleunigt hätten. Weiterhin hat Zypern den Russen und damit jedem Investor gezeigt, was ihre Computer- und Papier-Einlagen hier wert sind. Deshalb halte ich auch die gemeldeten erhöhten Metallverkäufe für realistisch. Der Gegendruck über Shorts dürfte auch noch voll nach hinten losgegangen sein.

[14:30] Wir wissen von den nach unten gestaffelten Kauforders der Chinesen: je niedriger der Goldpreis, umso mehr kaufen sie. Vermutlich hat man die Chinesen jetzt überredet, für einige Tage nichts zu kaufen. Wir können annehmen, dass das, was sich derzeit bei den Kleinen abspielt (Goldrausch) auch bei den Grossen abspielt. Diese wissen viel besser über den Systemzustand bescheid, haben aber andere Kaufkanäle.WE.


Neu 2013-04-17:

[20:30] Wenn das Ende der Preisdrückung kommt: Ann Barnhardt in 2011: When You See Metals Cash & Futures Price Decoupling, The End is Nigh!

Jetzt?
 

[20:30] Ist JPM aus den Shorts herausgekommen? Ted Butler: The Gold & Silver Price Smash – Who, What, How and Why?

Für jeden Long-Kontrakt an der COMEX mussten über $20000 nachgeschossen werden, um nicht rauszufliegen.
 

[20:00] Auch das Handelsblatt erkennt schon die Goldpreisdrückung: Geheime Goldpolitik

Gold ist der einzig sichere Hafen außerhalb des Finanzsystems. Um diesen für Anleger unattraktiv zu machen, könnte der jüngste Goldpreiseinbruch bewusst herbeigeführt worden sein. Ein Kommentar.

Das Handelsblatt ist mit solchen Meldungen nicht alleine. Solche Meldungen hätten schon vor vielen Jahren erscheinen sollen. Haben diese Journalisten plötzlich den Weisheitstrunk getrunken, war ihnen die Preisdrückung zu stark oder werden sie angehalten, darüber zu schreiben? Bisher muss die Goldpreisdrückung geheim gehalten werden. Jeder, der 1 + 1 zusammenzählen kann, weiss jetzt, dass der Preis nicht weiter sinken wird und gekauft werden soll.WE.

[20:45] Leserkommentar-DE: ich halte Ihre Aussage, dass der Goldpreis nicht weiter sinken wird, für sehr gewagt.

Es gibt eine ganze Reihe von Analysten, die den Edelmetallen positiv gegenüber stehen, die einen weiteren Abverkauf für möglich oder gar wahrscheinlich halten, bis hin zur Dreistelligkeit (so zB Herr Hoose – Antizyklischer Börsenbrief), analog dem Einbruch in den 70er Jahren vor dem großen Run auf Gold.

Das muss sich nicht bewahrheiten, aber andererseits können wir uns doch nicht sicher sein, dass die Gegenseite ihr Pulver verschossen hat. Immerhin gibt es die Allianz der Gelddrucker über Bernanke, Goldman-Draghi bis hin zu Japan. Man kann also Gold von allen Seiten rund um die Uhr unter Beschuss nehmen, wenn man will und bringt doch einiges Gewicht auf die Waage.

Ein PPT wird es für den Goldpreis nicht geben, eher das Gegenteil davon. Politik und Medien sind weitgehend instrumentalisiert, die Konsumenten der Medien durch dekadente Angebote großenteils eine fast beliebig manipulierbare Masse.

Es kann also ungemütlich werden und unsere Geduld im Übermaß strapaziert werden. Das sollte einkalkuliert und auch gerade von denen kommuniziert werden, die in den Edelmetallen eine wichtige Form der Absicherung gegen die systemischen Risiken sehen, damit im Falle des worstcase nicht die Sicherungen durchbrennen.

Die Bankanalysten mit ihrem Kaffeesud konnte man schon immer vergessen. Bei jeder grossen Preisdrückung ist es gleich: man haut brutal auf den Preis, damit die Margin Calls der Long-Spekulanten triggern, die erledigen dann den Rest. Dann dauert es einige Zeit, bis der Preis wieder steigt. In unserem Fall haben wir eine weltweit explodierende Nachfrage, das bricht das Kartell, wenn es weiterzudrücken versucht.WE.
 

[18:30] Vergleich mit früheren Preisdrückungen: We Have Seen Gold Prices Act Like This Before

[10:45] John Embry: Gold & Silver Takedown & The Impact On Investors

[10:45] Weiteres Indiz für einen baldigen Comex default? Gold- und Silber-Margins werden angehoben

[10:15] Bill Holter zu einem COMEX-Default: What if?

Most importantly, if the COMEX were to default it would cause a mad scramble for physical metal blowing the price multiples through the roof and there would be NO sellers.  All of the misdeeds would be seen full view and the realization that there is nothing except wet, soggy and sagging paper as the foundation for everything would occur.  It would also call into question the "official" holdings of the government.  Citizens would question it, foreigners would question it and more importantly so would our creditors.  Interest rates would rise dramatically as some $5.7 trillion of foreign held Treasuries would be sold... OR the money supply would have to rise this much to purchase the bonds to avoid the higher rates.  Either way it would be a train wreck.

Ein Default der COMEX und LBMA wurde mit der Preisdrückungsaktion offenbar in letzter Minute verhindert. Aber die Nachfrage nach Gold und Silber ist noch stärker geworden, alle wissen jetzt, dass das System sich mit so desperaten Methoden sich zu retten versucht. Das wenige bei dieser Aktion geraubte physische Gold und Silber wird nicht lange reichen, den echten Default noch hinauszuzögern. Dann geht das ganze System hoch: jetzt jederzeit.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE: Das müßte es sein, nur das macht doch noch Sinn, das ist nur zu logisch

Folgende Idee: Die haben mit dieser Monsterdrückung die letzten Reserven verschossen um die Comex (noch ein letztes Mal) zu retten. Die Comex ist aber so nicht zu retten, das dürfte jetzt jedem klar geworden sein. Die Papierdrücker wissen jetzt, dass die physische Nachfrage bei Drückungen sofort steigt, also waren es sehr wahrscheinlich die letzten Reserven. Also macht nur noch "physisch long" wirklich Sinn. Macht es aber unter ständigen physischen Käufen Sinn den Markt über Papier zu drücken? Nein! Die Lagerhäuser leeren sich (da ist absolut nichts mehr drin m.E.). Unter diesen Gesichtspunkten, vor allem dem, dass man "die Bank jetzt sprengen kann", also Comex und Konsorten, ist alles nur noch eine Frage der Zeit, das sollte jedem bewusst sein. DAS WIRD IMMER KLARER! Wer etwas dazubeitragen will sollte den Goldhändler seines Vertrauens aufsuchen. Und zwar bald und schleunigst.

[12:00] Nachmachen! Der Markt hat komplett anders reagiert als sich die Systemlinge das vorgestellt haben. Der Markt wurde vom Kauf nicht abgeschreckt, sondern rafft alles Gold und Silber zusammen, was es gibt. Wie lange es zum wirklichen COMEX & LBME-Untergang noch dauert, werden wie bald sehen.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE: Kommt jetzt bald ein Goldkrieg?

Wenn es stimmt, daß sie jetzt finanztechnisch mit dem Rücken zur Wand stehen, dann muß man ab jetzt mit rabiaten Methoden (inkl. Kriegen) rechnen.

[12:00] Typisch deutsch: immer gleich an Krieg denken.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Naja, irgendwann müssen wir doch mal einen gewinnen .... J Obwohl schon wieder die denkbar schlechteste Mannschaft am Start ist: Verlogene egoistische Politiker und verzogene verwöhnte Schafe ...

Die Zivilbevölkerung hat noch nie in einem Krieg gewonnen.TS
 

[08:00] Goldkiller Terminbörse: CME Group Destabilizes Gold and Silver Markets

[08:00] Alles schon da gewesen: We Have Seen Gold Prices Act Like This Before

[07:45] Für Blogger ist es keine Theorie: Die Verschwörung gegen Gold findet statt

[07:30] Abgesprochene Sache? Verschwörungstheorien um sinkenden Goldpreis

Wenn es mal in der Bild steht, ist es keine Verschwörungstheorie mehr.TS

[10:15] Auch in Spiegel/MM wird wie in vielen anderen Medien plötzlich über Goldpreisdrückung berichtet: Der Gold-Crash

Das wird Auswirkungen haben: viele von denen, die dem Geldsystem nicht mehr trauen werden jetzt vermehrt in Gold gehen.WE.


Neu 2014-04-16:

[16:40] This Gold Slam is a Massive Wealth Transfer from Our Pockets to the Banks

[12:30] Alleine die Drückungen von Freitag und Montag: Massive Paper Gold Selling Eclipses Annual Mine Production!

Diese Monsterdrückung wurde nicht alleine mit Derivaten gemacht, da wurde sicher auch massiv Metall auf den Markt geworfen. Ob ein COMEX- und LBMA Default damit vorerst abgewendet wird, steht in den Sternen, denn die Nachfrage nach dem echten Metall ist massiv angesprungen. Man hat nur die technischen Spekulanten rausgedrängt, diese waren aber ohnehin meist nur in Gold-Papier.WE.
 

[9:15] Es ist ein Goldraub: Maguire - “155 Tons Of Paper Gold Sold In Just One Hour!”

Die ZBs waren der grosse Käufer des Goldes, das den Spekulanten weggenommen wurde.WE.
 

[8:15] Wie die Preisdrückung ausgeführt wurde: The Gold Takedown: Another Glimpse Into The Central Banking Matrix, How The Gold Market Was Crashed

[8:15] KWN: Turk - Gold & Silver Smash, Monetary Train Wreck & Apple

[8:00] KWN: Maguire - LBMA Default Triggered Gold & Silver Takedown read!

"Entities went to the LBMA and said, 'We don't trust anybody anymore.  We want our physical metal.'  They were told they would be cash settled instead by a bullion bank.  The Western governments have been trying to plug holes, and the reason for it has to do with the default that was taking place at the LBMA.

This is why this smash has been orchestrated because of the run that has been taking place on physical metal.  So Western governments had to do this because of an imminent run on the unallocated LBMA system.  The LBMA bullion banks had become so mismatched at one point on their trading positions vs real world demand that they had to orchestrate this smash.

This orchestrated smash in gold and silver was nothing short of a bailout for the bullion banks.  So there is a run on physical gold that is taking place and the Ponzi scheme the West is running is being threatened because of it."

Falls ein drohender Default der LBMA und der COMEX wirklich der Grund für diese Monsterdrückung gewesen sein soll, dann ist der Schuss nach Hinten losgegangen, denn weltweit explodiert die Nachfrage. Die Investoren wollen jetzt wirklich ihr Gold und Silber in physischer Form haben, damit sehen wir das baldige Ende des Finanzsystems. Ich persönlich glaube, dass man nur noch einmal kräftig den Goldbaum schütteln wollte, um die Spekulanten genau einmal noch auszurauben, bevor alles untergeht. Die Situation ist ohnehin nicht mehr beherrschbar.WE.


Neu 2014-04-15:

[20:15] Leserkommentar-DE: Koordinierte Aktion:

Ich sehe das so:

° Gold hat man VOR Zypern in „Position" ( nach unten ) gebracht ...

( Ein Goldankäufer erzählte mir, dass er in der „Zypern-Woche" irrsinnige Zuflüsse hatte, da haben wohl auch die Damen und Herren der Banken ganze Arbeit geleistet und den EM-Besitzer Angst eingejagt ... ),

° Dann machte man den „Bail-In" in Zypern und so nach und nach „sickert" es langsam von den der breiten Masse eher unbekannten Medien wie den DWN zu den bekannten MSM-Medien ( Format und Kurier in AT, inzwischen schon in der Süddeutschen in DE ) durch, daß dies in ganz Europa erfolgen wird, wohl mit dem Ziel – wie ich auch meine – einen Bankrun auszulösen,

° Um aber zu vermeiden, dass die Masse in den einzig sicheren Hafen EM flieht, wird dort ZUM SELBEN ZEITPUNKT ein Blutbad veranstaltet,

° Die „Medien" wie der Springer-Verlag begleiten DAS natürlich entsprechend ...,

Diejenigen, die sich etwas intensiver mit „Aktien" befassen, werden  GLEICHZEITIG ( mit etwas Vorlaufzeit, damit es auch „klappt )  über die entsprechenden Medien wie z.B. „Der Aktionär" ( = Börsenpflichtblatt in DE ) MASSIV in Aktien gedrängt, die Titel lauteten:

Nr. 12, 13.03. - 19.03.2013: „Angriff auf die 10.000 – 5 Gründe, weshalb die Rallye weitergeht"

Nr. 13, 27.03. - 03.04.2013: „Wir ( Thieme, Schilling, Otte, Leber ) sind bullish wie nie !"

Ich finde die zeitliche Abstimmung ALLER AKTIONEN durchaus bemerkenswert ...

Und siehe da, die Aktien sind nur ein wenig eingebrochen, der Dow markiert weiterhin nahe der Höchstkurse von fast 15.000 ( WAS FÜR EIN IRRINN !!! ) Punkten.

Natürlich hat die ganze Aktion den angenehmen Nebeneffekt gehabt, dass

° die Shorts von den entsprechenden Banken billig eingedeckt werden konnten,

° die anstehenden ( wohl nicht zu vermeidenden ) Auslieferungen erfüllt werden und

° die Zentralbanken billig EM aufgesogen haben.

Zudem schafft man im Minenbereich noch die Möglichkeit für Übernahmen, „große Player" können nun kleinere Minen – die nicht auf ihre „Mehrheitsverhältnisse" aufgepasst haben – für ein Butterbrot aufkaufen.

Der „Verlierer" ist u.U. der Aktionär, denn es gibt nicht immer einen „Aktientausch", d.h. eine neue Aktie der übernehmenden Gesellschaft, sondern oft eben auch die zu diesem Zeitpunkt lausige Barabfindung ...

ALLE AKTIONEN waren meiner Meinung nach aufeinander abgestimmt, urteilt man nach der „Schnelligkeit" der Aktionen, trägt man dafür Sorge, daß das Versuchsprojekt „Euro" noch im 1. Halbjahr 2013 abgebrochen wird.

Noch eine Insider-Info: zuerst kommt die Schur der Goldspekulanten und dann die Schur der Kleinsparer. Noch dazu die dauernden Warnungen vor der Unsicherheit der Bankeinlagen: Unmengen von derartigen Pressemeldungen dazu kommen herein, wir können immer nur wenige posten. Vermutlich sollen die Sparer darauf vorbereitet werden, bald geschoren zu werden. Vermutlich noch im Mai oder Juni.WE.
 

[19:30] Der Zyniker, die Drückung lässt mich unbeeindruckt!

Ich habe natürlich mit einer Drückung gerechnet, mich entsprechend vorbereitet um wieder nachkaufen zu können.

Argens schrieb auch in seinem Buch, dass der Goldpreis massiv ausbricht aber NICHT, bevor er vorher massiv hinuntergedrückt wird.
Auch andere Experten sagten das voraus.
Die schwachen Hände müssen durchgeschüttelt werden.
Argens schrieb auch, dass dieses Ereignis nicht bindend stattfinden muss, aber die Wahrscheinlichkeit sehr groß ist.

Er verglich diesen letzten Drückungsversuch mit dem Goldpreisausbruch im Weimar-DE 1923, wo der Preis zunächst von ca.1300 auf 1200 RM fiel (ungenau), um danach innerhalb 14-17 Monaten auf 80Billionen RM zu steigen.

Der Drücker geschieht gerade und wir wissen nicht wie lange und wie weit.
Wir wissen nur, dass wir dieses wunderbare Geschenk annehmen und unsere restlichen Ersparnisse umtauschen sollten um unsere Zukunft abzusichern!
Wer jetzt wirklich die Nerven verliert, aussteigt oder nicht nachkauft, der wird sehr bald weinen!

Der Goldpreis wird dann ausbrechen, wenn sich die ZBs und Insider sattgefresssen haben sowie das System nicht mehr zu halten ist. Vermutlich bald.WE.
 

[19.15] Der Mexikaner: Ich glaube auch, dass der letzte grosse Raubzug läuft:

1. Die Schafe verlieren alles durch den haircut am Konto – jetzt mit Ansage, und nicht nur im EUR-Raum, ich glaube, es wird kurz über lang einen Welt-haircut geben- CY war die Generalprobe- hat doch alles hervorragend funktioniert.

2. Die wirklich wissenden versuchen jetzt, ihr Geld in Sicherheit zu bringen und gucken gar nicht auf den Kurs (der ist letztendlich wurscht, die Unzen záhlen).

3. Von oben wird aufs EM geknallt, damit die Zitterer und Unschlüssigen bzw. Kreditheinis ja nichts an Warengeld mit intrinsischem Wert in der Hand haben, wenn das System abgebrochen wird

4. Der Systemabbruch scheint von westlicher Seite induziert in Europa zu beginnen.

Dazu ist zu sagen, dass Mitte Mai der nächste Haircut-Event in Europa stattfinden soll - Insider-Infos. Dazu die dauernde Propaganda in den Medien, dass die Spareinlagen jetzt vogelfrei sind. ZBs, Banken, Insider decken sich jetzt mit Gold und Silber ein - die Goldräuber. Mein nächster Goldmann wird sich damit befassen.WE.
 

[18:00] Leserkommentar-DE zur Drückung:

Ich denke der Betrug wird zum Rundumschlag angesetzen
1. Bankkunden werden verunsichert.Wer seine Aktivkohle abholt kann nach dem Crash mit unter dem Kopfkissen gelagerten Scheinen Tapezieren weil
nur noch Buchgeld umgerechnet wird.
2.Wer jetzt ins Eigenheim investiert wird belastet - je besser der Zustand um so mehr.
3.Wer EM kaufen will wird derzeit abgeschreckt und wenn er doch durchhält wird ihm nach dem Crash die Verwendung erschwert.
4.Wertpapiere, in welcher Form auch immer werden auf NULL fallen.
ERGEBNIS - Schluss mit Mittelstand.

Raubzüge aller Art. Aber die EM-Besitzer werden bald jubeln - als Einzige, falls sie ihr  EM behalten haben.WE.
 

[17:30] Der Schrauber: Eine False Flag vom Feinsten

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/michael-brueckner/manipulation-und-propaganda-das-drehbuch-des-abzocker-kartells.html

"Derzeit sieht das Drehbuch vor, das Vertrauen in Alternativen zum Papiergeld zu zerstören. Notenbanken, führende Finanzkonzerne wie Goldman Sachs und fragwürdige Gurus wie George Soros, die stets nur das sagen, was das eigene Vermögen mehrt, reden und schreiben einen Crash des Gold- und Silberpreises herbei. Die Mainstreammedien verstärken diese gezielte Kampagne. Die Absicht ist klar: Die verunsicherten Anleger sollen im großen Umfang ihre Goldreserven verkaufen. Schon wird von angeblichen Panikreaktionen berichtet. Je mehr Bürger sich von diesen propagandistisch verstärkten Manipulationen ins Bockshorn jagen lassen, desto stärker fällt der Goldpreis. Es kommt zu einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung. Dabei ist doch eines klar: Dem Abzocker-Kartell ist es allemal lieber, die Bürger horten Papiergeld auf Sparkonten als Gold- und Silberbarren diskret im Tresor. Das erleichtert den späteren Zugriff."

Ich denke, diese Sichtweise trifft es sehr gut.
Die Räuberpistole mit den Bitcoins vor ein paar Tagen, die den Zentralbanken schon sauer aufstießen, jetzt die massive Goldpreismanipulation, zudem platzt in Dänemark die Immoblase.

Das alles sieht sehr nach einem Generalangriff des Systems gegen alle Alternativen zum Papiergeld oder zur Bankkonteneinlage.
Je mehr man die Leute raustreibt aus allen "vermeintlich sicheren Häfen", je mehr fließt zum Abgreifen für die dicke Klamotte, die da im Untergrund schwelt, zurück auf die Konten.
Je weniger sind die Leute bereit, ihre Bankeinlagen einzulösen, es wird ihnen mit dem Crashszenario der Mut genommen, bzw. eine falsche Sicherheit von Bankengeld vorgegaukelt.
Vermutlich läuft seit einiger Zeit ein unspektakulärer, aber kontinuierlicher Bankenrun. Womöglich wurden die Banken in Zypern nicht geschlossen, um einen Bankrun zu verhindern, sondern um den längst schon laufenden zu stoppen. Übrig waren möglicherweise nur noch Schafseinlagen, der Rest hatte alles geplündert bis auf die Staubmäuse.
Folglich dessen man auch 5 Mrd frisch Gedrucktes brauchte, um überhaupt wieder öffnen zu können.
Hier läuft eine finanzielle False Flag vom Feinsten, um schwarze Schafe ins Gehege des Systemes zurückzutreiben.

[17:30] Leserzuschrift-DE: Aufruf an die Zitterer

Ich kann dieses Gejammere und Gezittere nicht mehr ertragen: Warum haben all die Jetzt-Zitterer Gold bzw. EM gekauft? Richtig, um von bunt bedruckten Zettelchen loszukommen, Vermögen zu anonymisieren, ihre Werte nicht unbedingt einer Bank anvertrauen zu müssen. Und? Hat sich seit Freitag daran etwas geändert? Irgendwelche Zettelfetischisten sind nun nicht mehr bereit 1600 $ pro Unze sondern sagen wir 1300 $ pro Oz in Papier/Baumwollscheinchen zu zahlen. Gut, interessiert mich das, was diese Herren möchten? Nein! Ich habe keine Unze weniger, bin noch genauso anonym wie vorher und muss nicht darauf hoffen, dass man mich als Bankengläubiger von einem Sonderobulus verschont.
Mir geht es nicht schlechter als Freitag, ich muss keine Kreditschulden für meine Goldkreditkäufe (welch Schwachsinn überhaupt) tätigen, keine Bank wird deswegen mehr Geld sprich Eigenkapital von mir in Form von Spareinlagen bekommen, ich werde auch nichts in windige Schliessfächer verpacken und mir von hinten herausnehmen lassen. Ich sehe EM als Wertspeicher und nicht als Zockerinstrument.
Und wenn es meine Kinder erben, dann ist es immer noch eine Unze und nicht weniger. Sollte ich es dank wirtschaftlichem Kollaps als Tauschobjekt brauchen, dann wird mir der Landwirt / Händler / Handwerker für einmal anschauen schon mehr Service entgegenbringen als für einen Bündel der vier 'grossen' Weltwährungen.
Liebe Zitterer versteht es endlich - ihr seid die Feinde des Systems - EM Besitzer, vielleicht noch Konsumverweigerer oder Kredit bzw. Hypothekentilger, Leasinggegner etc. etc. ihr könntet nicht schlimmer sein für die herrschende Gangsterbande, aber was tut ihr, zittern, jammern und vielleicht schon morgen einen neuen Wagen leasen - seid doch einmal, zumindest für Euch selbst, kleine Helden, die der Mainstreamkloake entgegentreten. Ich bitte Euch darum, wenigstens mal darüber nachzudenken.

Das letztemal, das Gold ähnlich verlor, war 2008 einen Tag vor der Lehman-Pleite. Damals ging es von 1550 auf 1447 Dollar. Kommt morgen wieder ein ähnlicher Event? Die Chancen dafür sind seit 2008 nur gestiegen.TS

[17:00] Leserzuschrift-RO: Fundamental hat sich nichts geändert

Wir Gold und Silberbugs wollen zum Mond fliegen bzw. astronomische Preise bei unseren geliebten Edelmetallen sehen. In den letzten Tagen haben wir eine größere Schlacht verloren, aber am Ende werden wir diesen Krieg gewinnen. Seitdem ich hier im Jahr 2010 mein Paper: "Perspectives of financial markets" veröffentlicht habe ist nichts, wirklich rein garnichts besser geworden. Die globalen Bond und Aktien Märkte werden weiterhin von einer 0 Zins Politik aufgebläht und der realen Wirtschaft geht es schlechter als je.
Die Eurokrise wurde zum 10ten mal gelöst, um dann 1 Woche später die 11te Rettung zu unternehmen.

Unser Weg ist kein Leichter und man muss auch unseren Gegnern aus der Hochfinanz Respekt zollen, Sie haben es wirklich meisterlich geschafft bis jetzt mit extrem viel Mühe und Not dieses kranke System zusammenzuhalten.

Wie aber schon Ghandi sagte: "Erst wirst Du belächelt. Dann wirst Du ignoriert. Dann wirst Du bekämpft. Und dann hast Du gewonnen."

Wir sind jetzt ganz klar im Stadion des bekämpft werdens, aber die Tage des Sieges kommen näher. Ob das jetzt in 1 Monat sein wird, in 3 Jahren oder in 10 Jahren. Aber er wird kommen!

Unser aktuelles Fiat System hat ganz klar ein mathematisches Verfallsdatum und am Ende werden nur Gold und seine kleine Schwester Silber übrig bleiben und das Fundament zu einer neuen Ordnung legen, wie so oft in der Geschichte.

Deshalb wünsche ich allen Goldbugs nur Mut und Geduld, wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am Besten.

[17:15] Wir werden nicht lange warten müssen, denn die ZBs holen sich gerade das Gold von den Spekulanten.WE.
 

[16:15] Notenbanken wollen die Privatanleger aus dem Markt scheuchen: "Operation Goldpreis" läuft seit einigen Wochen

Die westlichen Notenbanken – und allen voran die Fed – haben den Goldpreis in einer konzertierten Aktion erfolgreich unter wichtige charttechnische Unterstützungslinien gedrückt und wollen so Kleinanleger aus dieser Anlageklasse herausdrängen.

Hartgeld hat über all diese Ereignisse zeitnah berichtet.

[17:15] Weil die ZBs das Gold haben wollen, denn es wird ernst im Finanzsystem.WE.
 

[14:15] Am Terminmarkt wurden 1.140 Tonnen Gold verkauft: Panikhafter Ausverkauf bei Gold und Silber

Das ist mehr als die jährliche Nachfrage aus China oder Indien.

[15:00] Der Silberfuchs zum den Papierverkäufen:

Na da bin ich ja beruhigt! Bei jeder dieser großen Orders werden sicher auch ein paar Chinesen dabei sein, die dann Wochen später auch liefern lassen. Woher soll man aber tgl. 10t (Annahme: es lässt nur 1% liefern) nehmen und wie lange sollte es dann noch gehen? Die "Nachspielzeit" für die Manipulatoren ist so gut wie abgelaufen. Letzte Möglichkeit sich billig einzudecken.


[13:45] Fed-Verkaufsorder über 500 Tonnen Gold? Goldpreis wird gemäß Ex-Finanzministeriums-Mitarbeiter in den USA durch die FED gedrückt

Aus der Fed-Bilanz wird man es nicht ablesen können. Dort sind ja bequemerweise Gold und Gold-Swaps in einer Position zusammengefasst, die seit Jahrzehnten unverändert ist.TS

[13:15] Verkauft, bevor der Crash losging: Merrill Lynch drückt mit Verkaufsorder über 4 Mio Unzen den Goldpreis

[13:15] Aus der Comex wird massiv Bullion abgezogen: How The Gold Market Was Crashed read!!!

IMHO die beste Erklärung, wie das Kartell die Abwärtsspirale einleitet und dann fortsetzt.TS

[14:15] Leserkommentar-DE: Den Währunsgtodekampf nütze ich für Zukäufe

Mal ehrlich,warum hat man Gold/Silber gekauft?Was sollte das denn für einen Nutzen haben? Da war mal was, raus aus einer sterbenden Währung oder gar ein sterbendes Geldsystem? Das Ungeheuer schlägt nochmal wild umher im Todeskampf, welcher Recke würde jetzt sein Schwert/Schild verkaufen um dem Biest dafür Nahrung (vegan?)zu beschaffen! Ich kauf noch ein paar Schwerter und Schilde, pardon Gold und Silber,dazu!

[14:30] Leserkommentar-DE: Das Kartell will wohl aus den Short-Positionen heraus

Wir sollten  diesen sell-off als Segen betrachten, denn endlich sind die Dinge gekärt: Seit 1 1/2 Jahren hat das Kartell den Goldmarkt so manipuliert, dass eine massive Korrektur immer in der Luft gelegen ist; Dies hat viele Anleger von einem Einstieg abgehalten.  Jetzt ist die Korrektur da, und - man kann ein Glas nur einmal ausleeren!
Die neuen Kampfpreise werden zu massiven Käufen im physichen Bereich führen.
Dazu stellt sich die Frage, ob das Kartell diesen Sell-off nicht herbeigeführt hat, um gänzlich aus den short-Positionen herauszukommen, und so bei einem unvermeidlichen Preisanstieg viel Geld zu verlieren; Die Cot-Daten werden es zeigen.


[12:15] Der Stratege zur Goldpreisdrückung:

All jenen, die jetzt zittern oder meinen HG hat sie ins Verderben gestürzt (ich lach mich krumm), sei gesagt, nichts fällt ewig. Was wir hier sehen ist ein künstlich herbeigeführter Sell-off bei EM. Man hat so gedrückt, dass bestimmte Chartmarken erreicht wurden, dann haben die Trading-Algorithmen Stopp-Loss Verkäufe ausgelöst. Eine solche Situation sollte man nutzen um günstig nachzukaufen, nicht zum Jammern und Heulen. Die die jetzt wieder heulen und zittern, haben nicht verstanden, dass Investitionen langfristige Angelegenheiten sind. Schnelles Geld kann man mit Investments nicht machen, nur mit Zocken. Das kann aber auch in die Hose gehen und dann braucht man auch nicht zu jammern.

Also nicht jammern und zittern sondern die Gunst der Stunde nutzen um günstig die Bestände zu erhöhen.

Nicht vergessen: da ist etwas Grosses im Hintergrund, vermutlich im Zusammenbrechen. Daher musste der Goldpreis mit allen Mitteln möglichst weit hinunter. Die Frage ist jetzt, wie lange das Kartell die Kauforders zu diesem Niedrigpreis erfüllen kann. Käufer wird es viele geben - von ZBs bis zum Big Money.WE.

Dieser Artikel passt dazu: Showdown

Wer jetzt aus Gold aussteigt, bekommt bald das Konto mit dem Verkaufserlös rasiert.
 

[12:00] Noch ein Preisdrücker: Goldpreis: Merrill Lynch drückt mit Verkaufsorder über 4 Mio Unzen den Goldpreis

[12:00] Zur aktuellen Moster-Preisdrückung - KWN: Here Is What You Must Know About The Gold & Silver Smash

There is a tendency to personalize events.  However, a robber does not hit the victim over the head to indicate dislike for that person.  It is a robbery.  It is about taking that person's money or other valuable items.  The purpose of Friday's mugging was not to send a message.  It was about confiscating wealth through fear, and it worked beautifully.  Untold billions of real wealth were forcibly transferred to concentrated positions at certain institutions and countries through this act of financial terrorism.  It is not personal.  It is simply about taking your wealth.

We alluded to it last week.  We suggested that there would come a time when the perpetrators of the price suppressions would surprise us with an announcement that they were no longer short real assets, but massively long.  This could very well have been the opening salvo bringing us to that moment in history.

While the past week has been rough for gold and silver, smart investors will consider the pullback as a gift.  Investors need to overcome fear and focus on value.  We know that savvy countries such as China, Russia and India are "backing up the truck" so to speak.  Individuals need to mirror their accumulation where appropriate."

Dass das Smart Money jetzt besonders stark zugreift, haben wir ja schon berichtet. Alle jene, die zittige Hände haben, verkaufen jetzt in Panik - was das System will. Besonders stark dürfte es die Kreditler erwischen, diese laden gerade in London ihr Metall ab, man sieht es daran, dass der Preis immer noch sinkt. Wie lange die Wirkung des Smashs andauert, werden wir erst sehen. Auf jeden Fall brodelt im Hintergrund etwas gewalting Böses, weil man diese Aktion gemacht hat. Denn wenn alle so zugreifen wie berichtet, ist die Wirkung bald vorbei.WE.
 

[10:30] Leserzuschrift-DE: Es muss doch jedem klar sein, dass hier gerade das System versucht,

alles zu retten, was noch zu retten ist, und die Zitterer lassen sich anstecken. Warum soll bitte der Goldpreis fallen, wenn nicht durch Manipulation? Wir haben ein gigantisches Schuldenproblem weltweit, USA stehen an ihrer Fiskalklippe, Nordkorea macht ein auf dicke Hose, den Sparern droht der Haircut und, und und. Dazu passt noch, das gestern gleich in der Tagesschau und in den Tagesthemen über die AfD berichtet wurde und das , ohne sie in die rechte Ecke zu drücken. Hier wird was vorbereitet, hier läuft das Endspiel. Ich lese gerade von Napoleon Hill „Denke nach und werde reich". Auch wenn ich die Amischeiße grundsätzlich nicht mag, gibt es doch ein paar Tatsachen, die allgemein gültig sind. Und eine lautet, dass die meisten Menschen, wenn sie scheitern, dies auf den letzten Metern machen. Nur noch einmal Luftholen hätte gereicht. Klar, man weiß natürlich immer erst später, was die letzten Meter gewesen wären. Ich bin mir sicher, dass wir auf den letzten Metern gerade sind. „Denke nach und werde reich"!!!!!!!

Die Goldzitterer, die jetzt aufgeben, tun es wirklich auf den letzten Metern.
 

[8:00] Dr.Cartoon: An alle Goldzitterer: Hände weg vom Gold!

Verkaufen Sie unbedingt Ihre EM-Bestände bevor diese ihren Wert restlos verlieren. Sie suchten Sicherheit und Reichtum, glaubten an Gold? Das wird nichts mehr werden.

Deshalb: Seien Sie ein guter systemhöriger, unterwürfiger Bürger. Investieren Sie Ihr Geld besser ins Fiat-Money-System. Nur so können Sie bis auf das letzte Haar rasiert werden. Die Obrigkeit wird es Ihnen danken!

Und an alle selbstdenkenden Menschen: Kauft weiter Gold und Silber, solch niedrigen Kurse dürften wird das letzte Mal sehen.

Ja, das war sicher das letzte Mal. Die heute verkaufenden Goldzitterer dürfen sich dann grün und blau ärgern, wenn wieder ein neues ATH erreicht wird.WE.
 

[7:00] One can only conclude that "they" are getting desperate or that something "big" is on the near horizon: Just Another Day At The G-S Corral

[7:00] Was ist der Hintergrund dieser Monsterpreisdrückung? Something BIG is Collapsing Out of the Public’s Sight…

All I can say is that in the past whenever Gold was sold off in violent fashion, we soon found out about another BIG problem that was brewing behind the scenes.  This is my bet, something big, REALLY BIG is collapsing out of sight of the public's eye and we will only learn of it after the fact.

By the way, when the markets close there will be a period of time where no one has a clue about what the "price of Gold" is.  The only thing you will know is whether you have it or not.

Gestern war eine Information, dass eine Grossbank wankt. Aber das dürfte nur ein Grund für diese perfekt orchestrierte Monster-Preisdrückung sein: die COMEX-Lager und auch sicher die in London sind leer und nach der Haircut-Debatte in der EU hat sicher ein Run in Gold eingesetzt. Das wollte man unterbinden.WE.
 

[7:00] Paul Craig Roberts: Assault On Gold Update

[6:30] Michael Mross: Gold-Crash by Fed?

[6:30] Jetzt werden die letzten Kredit-Barren & Futures vom Baum geschüttelt: Here We Go Again…Silver Plunging to $23 Handle, Gold to $1420: Free-fall in Progress!

Nur ruhig bleiben und niemals Gold/Silber auf Kredit kaufen. Das geht bald vorbei. Die Kreditler schwitzen jetzt allerdings einige Tage Blut.WE.


Neu 2014-04-14:

[14:35] Leserzuschrift zur jüngsten Goldpreisdrückung:

Das System hat wieder interveniert. Aufgrund des laufenden Bankenruns in Europa, muss das fliehende Kapital in den Aktienkreislauf geschleust werden. Sollte das Kapital jedoch in Sachwerte gehen, ist das Spiel blitzartig aus. Darum werden die Schafe in Aktien getrieben und anschließend geschoren. Deshalb muss der Goldpreis nach unten manipuliert werden. Lobgesänge auf den Aktienmarkt folgen. Wenn genug Privatinvestoren im Aktienmarkt sind wird von den Pleitebanken abgerechnet und der Gewinn abgeschöpft. Übrig bleibt der Privatinvestor, welcher auf den Verlusten sitzen bleibt. Anschließend wird wieder für das Sparbuch Werbung betrieben. Und so kann man die kleinen Leute immer verarschen. Sollte der kleine Investor jedoch Gold, Silber, Platin und Bitcoins kaufen, wird sofort interveniert. Aber sie werden diese Verarsche nicht mehr lange betreiben können. Es sind schon zu viele aufgeklärt!!!!!!!Geld runter von den Banken und Sachwerte kaufen. Nur so kann man der Wollschur entgehen.

[11:35] How the Gold Market was Crashed must read!

There is only one way out of this for the market controllers would be to devise a plan that would collapse the market and trip up all the stops at the correction lows in gold of 1525 thereby setting off the stop loss orders under this important market low. And what if the plan included a way to stop the physical market from purchasing gold under 1525 while that correction was underway

Erklärt plausibel die Hintergründe der der jüngsten Goldpreisattacke.TB.

[18:15] Absolut brillanter Artikel darüber, wie das Kartell diesen Drop zustande gebracht hat. Die haben alles eingesetzt, um physische Barren vom Goldbaum zu schütteln. Der Hintergrund waren die schrumpfenden Lagerbestände der Kartellbanken.

 

[11:05] Der klare Blick: 500 Tonnen Papiergold verkauft um Gold zu killen

Das wird sich rächen, bitter rächen!

[11:50] Sehr gute Leserfrage zu obigen Artikel:

Die Frage ist nur, wer ist den so Dumm und kauft Papiergold...? Oder ist es das Gold, was die großen ZB letztes Jahr gekauft haben von 536,5 Tonnen...?

[10:20] KWN:  Haynes - Gold & Silver Buyers Outpacing Sellers 50 to 1

Haynes: "Eric, last week we sold more gold and silver than we normally sell in a whole month. On Friday alone it was astounding because we sold as much physical bullion as we would normally sell in an entire week. There is a great deal of big money coming into the market on this decline. If buying continues at the rate we saw on Friday, there will be immediate shortages of product....

Auch wenn coole Bugs diese Woche gekauft haben, ich habe viele Anrufe von Goldfreunden bekommen, die sich ängstigen. Ich kann sie alle beruhigen, denn die Manipulation des Goldpreises wird so etwas von in die Hose gehen, "das die Tür ned zuageht"! Die physischen Handelsstatisken zeigen dies bereits an. TB


Neu 2013-04-13:

[18:00] An ausgestreuten Falschmeldungen ist eigentlich nichts neu: Die neue Goldpreismanipulation

[17:45] Zur Drückung vom Vortag: Gold Price Manipulation – The Never Ending Game?

[13:00] Leserzuschrift-DE: Liebe Leute, liebe Goldzitterer,  ganz ruhig bleiben

Das Gold geht rauf und runter und auch wieder rauf.
Na und, wo ist das Problem?
Da haut jemand kräftig drauf,  will das Gold erschlagen, das haben schon viele versucht.
Mich juckt das überhaupt nicht, es geht niemals auf Null.
Untern Strich ergibt es doch ein saftiges Plus.
Wenn das Papiergeld verbrennt, haben wir immer noch einen respektablen Wert.
Gold ist eine Wertanlage.
Spekulanten müssen zu Goldmann Sachs gehen.
"Goldmann Eichelburg"  hat anderes im Sinn.
Denken sie mal daran, wieviele in den letzten Jahren,viel verloren haben. Wieviele haben bei der Lehman-Pleite  fast alles verloren, Tausende  Rentner stehen mit nix da, das Gold hätten sie noch.
Wir haben unser Gold auch immer noch.
Wir werden es auch nach dem  Tag  X , der großen Abrechnung mit dem Papiergeld noch haben.
Also, abwarten und Tee trinken, die Drücker  der  Finanzmafia werden Gold niemals überwältigen.
Jetzt schaue ich, ob die Philharmoniker noch alle da sind!
Weiter so, Hartgeld ist die beste Seite für sichere  Geldanlagen.

[18:30] Wie ganz unten bereits kommentiert: man hat die Gold- und Silberbäume kräftig geschüttelt, damit Barren herunterfallen.  Offenbar waren das nur wenige Barren, die das Kartell auflesen konnte. Das System kämpft aktuell um sein Leben um zu solchen Überraschungsmethoden greifen zu müssen. Denn nicht vergessen: die Limitorders der Chinesen und anderer warten immer noch auf Erfüllung. Viele davon sind jetzt im Limit und müssen mit physischem Metall erfüllt werden.WE.
 

[13:00] Der ganze Chartjammer: Gold And Silver Break Several Technical Barriers, What's Next?

Das fundamentale Problem der Chartanalyse ist, dass jeder Analyst etwas anderes herausliest. Siehe dazu den Eintrag von 10:15.
 

[12:30] Leserfrage-DE zu den Terminmärkten:

Die Gold- und Silberpreisdrückungen werden doch dadurch bewirkt, dass ständig Shortpositionen verkauft werden. Fallen die Kurse immer weiter, müssen diese Shortpositionen auch nicht mit Verlust geschlossen werden.

Damit die Gold- und Silberpreise aber immer weiter fallen, müssen doch wohl immer größere Shortpositionen zu ständig niedrigeren Preisen verkauft werden. Es müsste doch nun irgendwann ein Punkt erreicht werden, an dem sich die Gold- und Silberpreise nicht mehr weiter drücken lassen. Dann müsste es für die Verkäufer der Shortpositionen doch kritisch werden, da die Postionen doch dann mit Verlust geschlossen werden müssen.

Bitte teilen Sie mir mit, ob ich mit dieser Annahme im Prinzip richtig liege, da ich mit dem Handel von Shortpositionen und den Futuremärkten nicht so vertraut bin.

Sie liegen vollkommen richtig, weil sie mitdenken statt zu zittern. Irgendwann kommt der gigantische Short Squeeze und Silber wird explodieren. Mein Silber werde ich auch bei 500 Dollar noch nicht hergeben, weil dann die Silber mania erst richtig begonnen hat. Im Gegensatz zu Gold hat Silber auch unendlich viele Anwendungen in der Technologie und künftig auch in der Medizin, weil es ALLE Bakterien abtötet.TS
 

[12:15] Leserzuschrift-DE: Stay cool, man

Seit dem Hoch von 2011 versuchen bestimmte Papiergeldkreise Gold und Silber kontinuierlich madig zu machen und unter Wert zu verkaufen.

Man sollte nicht vergessen,

– daß Gold und Silber im Vergleich zu Papiergeld-Fiat Money einen intrinsischen Wert besitzen, der
unermeßlich viel höher liegt als jeder künstlich verdünnte Papierwert

–  daß Gold und Silber – wie Sonne und Mond – auf der physischen Ebene das Rückgrat der materiellen Wertschöpfung sind, immer waren und sein werden, ob nun der Papierwert nominell auf 500 $ oder 5000 $ bei Gold und 10 $ oder 200 $ bei Silber liegt.

– daß, obwohl Herr Soros behauptet "Gold sei kein sicherer Hafen mehr" (in welchem Auftrag?), Gold und Silber in einer Zeit von ultimativ hohem Fiat Money die ultimativ sicheren Häfen sind

–  daß ein paar jämmerliche Paiergeldmanipulateure, die "des Teufels Werk verrichten", nicht über den von ihnen verursachten jämmerlichen Zustand des Weltfinanzsystems hinwegtäuschen können. indem sie Gold und Silber in rauhen Mengen leerverkaufen

– daß es nur eine endliche Menge an Gold und Silber gibt und der nach unten manipulierte Preis die Förderkosten inzwischen nicht mehr auffängt

– daß es immer mehr werden, die sich ungeachtet des wilden Auf und Ab im Rodeo der Gold- und Silbermanipulation, nicht mehr abschütteln lassen wollen

– in diesem Sinne: "Stay cool man!"

[12:15] Leserzuschrift-DE: Da müssen wir alle durch

Nun bin ich auch schon einige Jahre dabei. Es war 2007 oder Anfang 2008, als ich auf hartgeld.com stieß und zunächst alles mir reinzog, was bis dahin veröffentlicht wurde. Insbesondere hat WE damals schon geschrieben, dass es sich nicht lohnt, den Goldpreis und Gewinne in Euro auszuweisen, da es diesen zerreissen wird. Was nützt es denn, wenn das Kartell den Goldpreis auf 2 Euro festsetzt, aber niemand dafür Gold kaufen kann, denke ich dazu heute. Das Gold der Welt taucht jetzt also unter und wartet bis die Zettelwirtschaft am Ende ist. Vielleicht sind die Goldhalter auch bald sehr böse Spekulanten, Terroristen und Steuerhinterzieher. Deshalb wird es wohl so lange verborgen bleiben, bis die derzeitigen Machthaber weg sind man ein neues Währungssystem aufbauen muß. Und leider wird es so sein, dass auch die Wirtschaft zum Stillstand kommen muß, weil niemand mehr kaufen oder verkaufen kann mit Zetteln. Da müssen wir alle erst mal durch. Also sollte der ausgewiesene Euro-Goldpreis niemandem interessieren, außer er muß jetzt verkaufen.

[18:45] Nicht von den Gold- und Silberbullen abschütteln lassen, auch wenn diese manchmal sehr bocking sind.WE.
 

[10:30] Leserzuschrift-DE: Wo ist das Problem?

Doch nicht, dass das Gold an einem Tag 5% gegenüber Papierwährungen verliert, das war gerade in den ersten Jahren der Hausse gar nicht so selten. Und für einen so genannten washout ist das sogar gut.
Stoploss sind gerissen, deshalb der tiefe Fall. Das bedeutet aber auch, dass viele derjenigen raus sind, die unter spekulativen Gesichtspunkten und eben im Papiermarkt drin sind oder waren.

Aber es wird hier und woanders eine Erwartungshaltung aufgebaut über baldige Kurszuwächse, etwa wenn geschrieben wird, dass die letzten Goldreste für Drückungsversuche zusammen gekratzt werden oder von nahe bevorstehenden Kursexplosionen fabuliert wird. Dadurch wird natürlich Frust generiert, wenn es anders kommt.

Wie oft sollte der Euro schon Geschichte sein? Er existiert immer noch, obwohl immer wieder und schon vor Jahren das Finanzsystem mit 50% Wahrscheinlichkeit binnen kurzer Frist zusammenbrechen sollte.
Eine Lehre sollte doch inzwischen gezogen werden: Das System, so unsolide wie es ist, ist zäher als vermutet, auch wenn die Eskalation der Krise unverkennbar ist. Zudem haben auch negative Nachrichten einen Gewöhnungseffekt.
Selbst wenn südeuropäische Sparer bluten und die Zeitungen davon voll sind, ist es vorstellbar, dass der Bankrun hier ausbleibt.
Auch solche Effekte verlängern die Existenz des Systems und jede Krise, die nicht zum Zusammenbruch führt, stärkt das Vertrauen darin, dass es nicht zum Schlimmsten kommen wird.

Wann der Zeitpunkt kommt, an dem der umfassende Kontrollverlust, der Systemzusammenbruch für jeden auf der Straße erkennbar sein wird, ist eben schwer zu sagen und man sollte sich mit Ankündigungen zurückhalten, man wird allzu schnell an ihnen gemessen.

[10:30] Leserzuschrift-DE: 2008 war es relativ schlimmer

ich bin ja seit Bestehen von „hartgeld" als treuer Leser dabei und war auch schon zu „Goldseiten" ein Fan von Herrn Eichelburg. Die letzten Tage haben aber auch mir etwas Kopfzerbrechen bereitet. Einen derartigen Schlag auf Gold habe ich noch nicht erlebt, dachte ich zuerst. Der Blick auf den Chart für 2008 zeigt aber, dass es damals relativ schlimmer war. Heute nach vier massiven Angriffswellen könnte ich mir durchaus vorstellen, dass an diesem Wochenende noch etwas Gravierendes passiert, und man den Goldpreis deshalb in den Keller haut.

Auch wenn es total nervt, darf man gerade jetzt nicht aufgeben. Oft scheitert man auf den letzten Metern, und das ist von System gewollt. Es kann aber durchaus sein, dass der Goldpreis noch weiter unter Druck gerät, weil die Investoren denken, dass es morgen billiger ist, zu kaufen. Das wäre natürlich blöd.

[18:45] Nur, diesesmal ist die Situation des Systems viel schlechter, da die Staaten und Staatsanleihen, sowie Sparkonten als nicht mehr sicher gesehen werden.WE.
 

[10:30] Der Silbermarkt: How to Control the Price of Silver and Other Strategic Commodities read!!!

[10:30] 5-Minuten-Chart: Man beachte die Riesenumsätze binnen weniger Minuten

[10:30] Alle Goldbugs sind empört: Gold price manipulation – the never ending game?

Finanzderivative sind die Alchemie des 21. Jahrhunderts. Aber bekanntlich haben es die Alchemisten noch nie geschafft, aus Mist Gold zu schaffen.
 

[10:15] Bei Silber sieht es nicht anders aus: Silver Making New Lows – Is The Cartel Forcing A Physical/Paper Disconnect?

[10:15] Leserkommentar-DE: Hallo, der Wert hat sich seit 2008 vervielfacht

Ein Vorschlag an all diejenigen die nicht wissen ob Sie zittern sollen oder nicht;

Geht und seht euch euer Gold an, auch nach einem sog. Preisrutsch (verursacht durch Papierverkauf) ist Unze noch Unze und Gramm noch Gramm.

Geht, nehmt es in die Hände, erfreut euch am Glanz und packt es so gut weg das es kein Anderer findet. Der Tag wird kommen und Ihr werdet froh sein euer Gold und Silber aus dem Versteck zu holen, wiederum den Glanz zu geniessen und feststellen: DER WERT HAT SICH VERVIELFACHT.

Ihr müsst warten können, ein Gutes Bier braucht auch seine Zeit.
 

[09:45] Leserfrage-DE: Golddrückung - wie weit noch?

Die wichtigste Frage zur Preisdrückung lässt Hartgeld bis jetzt unbeantwortet: WIE TIEF kann das Kartell kommen? Offensichtlich können sie eben doch sogar deutlich unter die Förderpreisuntergrenze drücken. Bedeutet das nun, dass die Minen reihenweise zusperren?
Da ich persönlich die Kaufkraft meines EM in spätestens 3 Jahren benötige und nicht erst in 30,  habe ich nun aber die Konsequenzen gezogen und mein physisches Gold natürlich nicht verkauft aber mit Put-OS bei 1200 USD gehedgt.

1200 Dollar ist die Untergrenze, die auch bei unseren Redaktionsdiskussionen immer wieder als möglicher Tiefpunkt vorkommt. Aus fundamentaler Sicht ist dies zwar angesichts der weltweiten Geldentwertung absolut unterbewertet, aber es ist eine ebenso fundamentale Tatsache, dass die Federal Reserve mit unbegrenzten Mitteln versucht, Gold den Menschen als letzten Wert-Ankerpunkt madig zu machen. Aus charttechnischer Sicht hat Gold alle wichtigen Unterstützungslinien dank der Leerverkäufe des Kartells durchbrochen, wodurch auch die trend follwing Handelssysteme der grossen Marktteilnehmer weiter auf Verköufe setzen. Eine gute Übersicht der technischen Goldindikatoren gibt es beispielsweise hier: http://www.commoditycharts.com/technicals/Gold/GCM13/
Wichtig ist, darauf hinzuweisen, dass die abstürzenden EM-Preise an den Terminbörsen, wo man rasch einmal tausende Tonnen Gold auf Termin leerverkaufen kann, nichts mit der steigenden physischen Nachfrage zu tun haben. Silber wird nachgefragt wie nie und auch bei Gold hören wir von den allermeisten Händlern nur Berichte über grosse Verschiebungen, weil Kunden dem Banksystem nicht mehr trauen und "all in" Gold gehen. 
Die Phase jetzt ist vergleichbar mit der Mitte der 70er Jahre, als Gold nach einem Anstiegvon 35 auf rund 200 Dollar zu einer 18monatigen Korrektur ansetzte und sich der Kurs auf 100 halbierte, ehe die Himmelfahrt gen 800 Dollar begann. Ob es auch diesmal so weit hinuntergehen wird, ist aus fundamentaler Sicht nicht gerechtfertigt, das Kartell würde damit aber viiele schwache Hände wieder aus der einzigen Währung,die niemals ihren Wert ganz verlor, hinaustreiben.TS

PS.: Ich habe am Freitag vormittag physisches Silber bei 21,05 Euro nachgekauft. Nicht schön zu sehen, dass ich es ein paar Stunden fast 6% billiger haben hätte können. 

[13:15] Leserkommentar-DE: Vergleichbar mit '74 bis '76

Für all jene, die wie ich nicht 2008 eingestiegen sind, sondern erst 2011 oder 2012 ein guter Artikel - mit besonderem Hinweis auf die Zusammenfassung.
Wir befinden uns m.E. in einer finalen Phase vergleichbar mit ´74 bis ´76.
Derzeit sehe ich uns bei rund USD 130 von damals - es ist also noch etwas Luft nach unten.

Was tun ? WER DAMALS HIER AUSGESTIEGEN IST, LANDETE AUF DEM GRILL - wer drinnen blieb, bekam das Filetsteak mit Trüffeln und einer Flasche Petrus.

http://rpreschern.wordpress.com/2013/03/03/gold-two-markets-one-price/

Zusammenfassung aus dem Artikel:

In conclusion, the fundamentals for gold are strong. The supply of paper currency is increasing faster than the supply of gold while the demand for physical gold is strong. The markets can play all kinds of tricks with prices in the short run but in the long run, markets reflect reality. By the way, gold rose from $35 in 1971 to $800 in 1980 but it also fell from $200-$100 in 1974-1976 before rising eight fold to complete its run.


[7:15] Das war eher im Auftrag der EZB - KWN:
Former US Treasury Official - Fed Orchestrated Smash In Gold

Today a former Assistant Secretary of the US Treasury told King World News that the smash in gold and silver today was entirely orchestrated by the Federal Reserve.  Former Assistant of the US Treasury, Dr. Paul Craig Roberts, also warned KWN that stocks of available physical gold are "rapidly declining."  Below is what Dr. Roberts had to say in this extraordinary and exclusive interview.

Dr. Roberts:  "This is an orchestration (the smash in gold).  It's been going on now from the beginning of April.  Brokerage houses told their individual clients the word was out that hedge funds and institutional investors were going to be dumping gold and that they should get out in advance.

They are trying to destroy gold as a (safe) haven from the dollar in order to carry on the Fed's policy of negative real interest rates.  That is what is driving the illegal policy of selling naked shorts in order to manipulate a market.  If you and I were to do something like this without the government's instruction or protection, we would be arrested (laughter ensues).  So the fact that it's illegal, being done by the authorities, tells me that they are seriously worried about the dollar."

Es geht weniger um den Dollar, mehr um den Yen und den Euro. Aber sonst stimmt die Aussage.WE.

KWN: Maguire - Over 500 Tons Of Paper Gold Sold In Takedown

Maguire:  "Just since the cross (today) of $1,550 into the (London) fix and the breach of $1,500, we are now looking at in excess of 500 tons of paper gold that's been sold....

So it just amazes me how people concentrate on what's happening in one paper market.  What we are seeing today is actually a very positive development.  I think we've reached a point of capitulation.  I cannot see how the central bank buying cannot overwhelm all of these short sales, despite the leverage.

Papiergold ist billig.

Aber mit Papiergold alleine geht es nicht: Hilferuf aus Zypern: Mario Draghi fordert das Gold Zyperns

Die Zentralbank Zyperns steht unter Druck. Mario Draghi und die eigene Regierung wollen sie zwingen, das Gold des Landes zu verkaufen. Der Zentralbank-Chef Panicos Demetriades hält dies für Unrecht. Und fürchtet um sein Leben.

Dass diese Erpressung Zyperns mit der derzeitigen Monster-Preisdrückung zu tun hat, dürfte klar sein. Etwas Gold muss auch geliefert werden.

DAF-Video: Johann A. Saiger: "Böses Erwachen im DAX - Extrem-Hausse bei Gold"

Edelmetall-Guru und Kostolany-Freund Johann A. Saiger hält weiter an seinem Gold-Ziel von 5.000 Dollar fest. "Die gegenwärtige Edelmetallpreis-Schwäche ist wohl hauptsächlich auf Interventionen zurückzuführen", so Saiger. "Die derzeitige Panikmache bei den Edelmetallen sollte als Einlullungs-Versuch der breiten Massen verstanden werden, damit nicht alle Welt sofort in den letzten Rettungsanker Gold flieht."

Diese "Einlullung" ist wohl derzeit besonders notwendig, da eine Flucht aus den Währungen in das Gold eingesetzt haben dürfte. Also haut man extremst auf den Goldpreis. Die Systemhütte brennt im Hintergrund schrecklich, aber die Masse soll noch keinen Rauch und kein Feuer sehen.

Es kommen wieder viele Häme-Mails. Bevor ihr diese schreibt, verkauft lieber euer Gold und geht ihn Euro-Sparbücher, über die Draghi und die EU sowie die nationalen Politiker nach Belieben befinden können. Damit seid ihr für jede Enteignung vogelfrei. Ihr werdet es bald sehen, denn das System ist eindeutig im Untergang und schägt daher wild um sich.WE.

Hier noch ein solcher Artikel: Gold - Die finale Phase hat begonnen!

Es ist die finale Phase für das Finanzsystem, das noch wild um sich schlägt.


Neu 2013-04-12:

[15:15] Man kann fast die Uhr danach stellen: RAID! Gold & Silver Smashed to $1525 & $26 Handle on COMEX Open!

[16:45] Leserkommentar-DE:

Die höchsten Tagesverluste seit langem, muss nun auch ein hartgesotteter Hartgelder erst einmal verdauen.
Ich bin gespannt auf die Erklärungen.

Es wird wohl dasselbe wie immer sein: Das Kartel shortete wieder einmal ein paar Jahresproduktionen EM an der Crimex.

[17:15] Leserkommentar-DE:

hab vor zwei Wochen mal eine Anfrage gestellt ob ich jetzt kaufen soll oder warten bis der Tiefpunkt erreicht . Ich habe auf die Antwort gewartet die von Herrn Eichelburg persönlich kam. Er riet mir jetzt zu kaufen. Ich habe es nicht gemacht und freu mich grad dass ich für mein Geld noch mehr Gold bekommen werde als noch vor zwei Wochen. Wenn ich warte dann bekomm ich vll noch mehr Gold dafür. Also auch Experten können sich irren.
Ich lese diese Seite seit über einem Jahr fast täglich, aber ich würde auch gerne eine plausible Erklärung wünschen, die den momentanen Preisverfall bei Gold erklärt.

Die Erklärung ist, dass EM nicht unendlich vorhanden sind, während das Kartell unbegrenzten Kredit für seine Leerverkäufe zur Verfügung hat.

[17:45] Hier die Erklärung zum Kursrückgang am Vortag: Peter Schiff Complains of Gold Market Manipulation on CNBC

[18:00] Leserkommentar-DE: Jetzt zittern wohl auch die "Hartgesottenen"

Ich habe meine Krügerrand für
ca. 660,- €/Oz. erstanden. Würde ich zittern oder verkaufen, wenn der "Preis"
darunter fiele? Nein. Wer nervös wegen der "fallenden Preise" wird, hat wohl
nicht WIRKLICH begriffen: Gold ist Geld. Und hat keinen langen Atem. Ich habe
bereits geschrieben (auch wenn nicht veröffentlicht auf HG): Gold wird noch
unter 1000,-$ gedrückt werden, bevor "es" soweit ist. Kein Problem mit beliebig
vermehrbarem Papier und Papiergold im Wert des 100-fachen des REAL existierenden
Goldes. Ich bin von Gold unter 1000USD/OZ kurz vor dem Crash sogar überzeugt!

Goldman Sachs (oh, diese IRONIE des Namens!)und andere werden sich mal wieder
mit den Angsthasen die Taschen voll machen und die Manipulation noch länger
steuern können, da "echtes (physisches)" Gold auf den Markt kommt. Die "neuen
Zitterer"* sollen sich bitte nochmal die Geschichte des Geldes vor Augen rufen:

Gold ist seit Jahrtausenden Zahlungsmittel und hat niemals seinen Wert zur
Gänze verloren. JEDE, ausnahmslos(!) jede ungedeckte/Fiat-Währung ist im Klo
der Geschichte zu NULL heruntergespült worden. Nervös werden...? NACHKAUFEN!

Diese Sachen haben wir alle schon gesehen. Nur nicht zittern.WE.

[20.15] Leserkommentar-DE: Seit 12 Uhr warte ich auf die Zitterer!

Gott sei Dank sie sind doch noch gekommen.

Sonst hätte ich mir wirklich Sorgen gemacht.

Was sagt unser Walter immer ‚Seit Investoren und keine Zocker'

Also ein Investor ist nicht auf die schnelle Mark aus sonder auf Gewinn aus seiner Anlage

Es sind verschiedene Zitterer-Mails gekommen, sogar ganz hämische. Ab ins Sparbuch, ihr Zitterer.WE.

[20:30] Der Schrauber: Am besten in zypriotische Sparbücher, damit sich das Zittern auch richtig lohnt!


[09:45] Paul Roberts:
If Bullion Were Not a Threat Government Would Not Attack It

[16:45] Man kann Paul Craig Roberts recht geben, aber Gold ist derzeit nicht für die USA eine Bedrohung sondern für EU und Euro. Nachdem derzeit so extrem auf die Gold und Silberpreise geschlagen wird, muss man annehmen, dass da etwas Böses im Hintergrund abläuft. So ähnlich war es Ende  2011, als auch so stark auf Gold gedrückt wurde und Präsident Sarokzy annahm, dass der Euro keine Woche mehr leben wird. Damit kann man es vergleichen, aber heute ist das "Vertrauen" in den Euro viel geringer als damals. Nicht zittern, sondern abwarten und nachkaufen.WE.


Neu 2013-04-11:

[08:00] Jim Sinclair: The Coordinated Attack On The Gold Market

Das Kartell feuert verzweifelt aus allen Rohren.


Neu 2013-04-10:

[20:00] Leserzuschrift-AT: das Gold der Zyprioten:

Mit dem Gold d. Zyprioten drückt das Kartell heute bereits die Kurse – sicher nur ein Strohfeuer! Da brodelt es hinter den Kulissen gewaltig!

Das mit dem Zypern-Gold ist wohl als Satire aufzufassen. Der Hauptgrund für die Wahnsinnsdrückung dürfte sein, dass sich die Comex-Lager leeren. Also drückt man mit Derivaten noch mehr drauf, damit nicht alleine wegen dem Preisanstieg noch mehr Nachfrage entsteht.WE.
 

[19:00] Weiss er nichts vom Goldkartell? Kyle Bass Is "Perplexed" At Gold's Low Price

[18:30] "Gott" als verbaler Goldpreisdrücker: “Inflation könnte den nächsten Gold-Zyklus starten, doch davon sind wir Jahre entfernt”

Goldman Sachs senkt die Prognosen für den Goldpreis: In zwölf Monaten soll er bei nur noch 1390 Dollar je Unze handeln.

Nach einer zwölfjährigen Rally beschleunigt sich der Trendwechsel im Goldpreis-Zyklus, während die US-Wirtschaft an Schwung gewinnt. Das schrieben die Goldman Sachs-Analysten Damien Courvalin und Jeffrey Currie in einer Studie am Mittwoch.

Entweder ist das reine Kaffeesudleserei, oder man bezweckt damit, verbal auf den Goldpreis zu schlagen.

PS: die Inflation ist auch schon da, sobald man die realen Preissteigerungen nimmt.WE.

[20:30] Ja, Gott hilft dem Kartell: Goldman Sachs Call To Short Gold, Triple Digit Silver & Chaos

Die hauen alles an Derivaten und "Experten" in die Preisdrückung hinein, das sie haben. Im Hintergrund muss es furchtbar brennen.WE.


Neu 2013-04-09:

[08:15] Kommt jetzt der Short Squeeze? 80% Chance Of 40% Silver Short Squeeze

Silber steigt meist explosionsartig nach langer Konsolidierung:

Jul 1997: +70% rise over 29 weeks,

Nov 2000: -13.5% in 53 weeks,

Oct 2002: +13.2% in 12 weeks,

Apr 2003 +19% in 24 weeks,

Aug 2005 +114% in 37 weeks.

[07:45] Gibt das Kartell auf? Commercials Cover MASSIVE 28 Million Oz of Net Silver Shorts!


Neu 2013-04-08:

[17:30] Gold price suppression: the game goes on

[08:30] Paul Craig Roberts:Der Angriff auf Gold read!!!

Schöne Zusammenfassung der Goldpreismanipulation der letzten zwei Jahre.


Neu 2013-04-06:

[9:30] Wegen der Japan-Gelddruckerei? Bank of Japan’s monetary blitz explains the Fed action to supress the gold price this week

[9:30] Daher hauen sie so stark auf das Gold: Time is Running Out for Banking Cartel

[9:30] Goldkartell-Regel: Gold darf nicht explodieren, Dow darf nicht crashen: Cartel Rule #1


Neu 2013-04-05:

[19:00] Sie werden bis zum letzten Barren drücken: Bottom of the Cartel’s Barrel

When will this be?  Who knows, but we do know that more and more demand for physical metal is showing each and every month.  When the "bottom of the barrel" is reached the game(s) will stop, physical metal for sale will dry up entirely and literally no amount of fiat currency will secure it.  You are being offered the greatest price discount in relation to money supply in history right now, secure holdings now because later the only way to do so will be with real goods that owners are willing to barter for.  This scenario by the way is termed "when money won't spend".  As I wrote last week, "spend it while you can"!

Dann sollte man das Metall haben, denn der Preis  wird vertikal hinaufschiessen.WE.
 

[16:30] Sinclair: This Will Create The Mother Of All Financial Crises

[15:00] Drückungsversuche folgten umgehend: Gold & Silver Go Vertical!


Neu 2013-04-04:

[20:00] Heli Ben, der Preisdrücker: Federal Reserve knobbles the gold price creating a major buying opportunity for precious metals

[14:30] Verkaufe Goldkontrakte: Finanzinvestoren versenken den Goldpreis

Harte Zeiten für die Fans von Edelmetall: Innerhalb von drei Tagen rauschte der Preis für die Feinunze Goldvon 1603 bis auf 1540 Dollar ab. Auch mittelfristig zeigt der Trend nach unten: Zum 31. März hat das gelbe Metall das erste Mal seit 2001 auf Schlusskurs-Basis zwei Quartale hintereinander einen Verlust verbucht. Experten machten im Gespräch mit t-online.de ungeduldige Anleger für den Absturz verantwortlich.

Ja, die Geduld der Goldbugs wird über Gebühr beansprucht. Aber bitte in Erinnerung behalten: Zuerst müssen alle schwachen Hände aus dem Markt gejagt sein, damit es wieder raufgehen kann. Die Stimmung könnte schlechter nicht sein. Bin gerade dabei, einem bekannten Goldbug seine Silber-Philharmoniker abzukaufen. Für mich ein untrüglicher Indikator, dass wir bei Silber nahe des Jahrestiefs sind.TS

[17:30] Nicht vergessen, solche Zitterzeiten hatten wir schon öfters. Immer ist es wieder aufwärts gegangen.WE.

[16:30] Der Mexikaner:

Wie ich schon Anfang Februar schrieb: Es geht auf 26.25 Dollar, damit die ganzen Elliot-Anhänger einen Leuchtturm zur Orientierung haben.
Anschliessend knallt es nach oben.
Zeitpunkt ca. bis zum Erreichen dieses Niveaus: 15. April.

[16:45] Der Einzeiler fragt: Welches Niveau ist aus mexikanischer Sicht zu erwarten ? Ca. 50 USD ?

[17:00] Der Mexikaner: Mindestens 50 Dollar

Wenn man diesen Elliot-Anhängern glauben kann, sind 50 USD bis Jahresende die Mindestkorrektur nach oben.
Persönlich glaube ich, es geht 2013-2015 wesentlich hóher, daher halte ich es für eigentlich egal, ob man zu 26 oder 50 USD kauft, hauptsache physisch und unter eigener Kontrolle.

Silber hat als eine der ganz wenigen Asset-Klassen noch immer nicht das inflationsbereinigte ATH von 1980 erreicht, das je nach Inflations-Berechnungsmethode zwischen 130 und 250 Dollar liegt.TS

[17:15] Nachtrag des Mexikaner: Inflationsbereinigtes ATH zwischen 150 und 500 Dollar

Wenn man John Williams (shadowstats.com) glauben kann, dann liegt gemäss CPI-Berechnungsmethode von vor 1980 das Silber ATH in heutigen USD bei ca. 500-550.

Gemäss CPI-Berechnungsmethode nach 1983 liegt es bei ca. 150 USD.

Dem kann man auf alle Fälle mehr trauen als allen offiziellen Inflationsrechnern.

[17:15] Leserkommentar-DE: Kaufen die Eliten Silber?

Ich könnte mir ganz gut vorstellen, dass die Großbanken den Gold und Silberpreis drücken und die Zentralbanken Gold kaufen. Die Eliten und einige auserwählte Politiker spielen das Spiel mit und decken sich in Silber ein. Dann kommt ein Goldverbot für alle. Die Zentralbanken reißen sich dann das restliche Gold von den Bürgern unter den Nagel. Für die Elite und den ausgewählten Personenkreis, sie haben ihr Vermögen durch Silber gesichert. Ein Goldverbot kann denen egal sein!

Die Notenbanken vor allem ausserhalb der Eurozone sind seit geraumer Zeit massive Goldkäufer. Ich bezweifle aber massive Silberkäufe durch jene, die gerade die Welt wirtschaftlich zugrunde richten. So clever sind die lange nicht.TS

[17:30] Es ist ganz sicher, dass ein Teil der Eliten auch massiv Silber kauft. Entweder direkt, oder über solche Fonds wie von Sprott. Denn sonst wäre der Silberpreis viel niedriger.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE: Die Analysten machen doch nur miese Stimmung

Es würde mich gar nicht wundern, wenn sie den Preis noch einmal kräftig drücken würden, um den Schafen, ein für alle Mal die Lust an EM zu nehmen. Mir wäre das völlig wurscht, solange sich noch kein stabiles neues Geldsystem gebildet hat. Lieber würde ich mein EM in einem 100 Meter tiefem Loch versenken, als es dem kriminellen Geldkartell in die Hände zu legen.
 

[11:15] Leserzuschrift-DE: Habe gerade wieder nachgekauft,

die Unze ist fast 5 Euro billiger als das was ich zu Höchstpreisen bezahlt habe. Die Unzen sind meine Altersversorgung, und da ist mir das egal, was es morgen oder gestern kostet bzw gekostet hat. Im EM kann ich mein Geld aufheben: spare in der Zeit, dann hast Du in der Not. Wenn ich das Silber wieder verkaufe, bin ich alt, also in 20 Jahren. Das ist der Unterschied zwischen Investor und Spekulant.

Das ist genau auf den Punkt gebracht.

[17:45] Leserkommentar-DE: Nicht zählen! Wiegen!

Für alle die ein Problem damit haben, dass der Goldpreis und der Silberpreis so stark gedrückt wird!
Rechnet nicht euren EM Bestand in Euro um, denn das demotiviert!
Rechnet in Unzen; Gramm, Kilogramm vielleicht sogar in Tonnen.
Das motiviert und es wird immer mehr und mehr und. Mehr und mehr und mehr...
Vorsicht! EM machen süchtig. Für Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie ihren ...

[09:15] Leserzuschrift-DE zur Nutzung der Drückung:

ich lege jedes Jahr meine Bonuszahlung (Ende März) in EM an. Am Anfang habe ich es unmittelbar bei Erhalt gemacht, bis ich festgestellt habe, daß im Mai die Preise noch günstiger sind. Also werden die Preise hoffentlich wie in der Vergangenheit noch weiterfallen. Nur nicht die Nerven verlieren! Im Gegenzug winken die besten Verkaufspreise im September.

Krise hin, Krise her - hier scheinen ganz andere regelmäßige Marktmechanismen zu greifen, diese gilt es zu nutzen!!

[08:45] Scheingefechte: Die Drückungen bei Silber & Gold sind massive Ablenkungsmanöver

[08:30] Former US Treasury Official: Fed Desperate To Save System

Das System kämpft ums Überleben.


Neu 2013-04-03:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Banker und Metzker:

Ich hatte hier in unserer Metzgerei ein Gespräch mit einem Banker.

(Er weiß das ich ein wenig auf Edelmetall stehe)

Er kam vor ca. 2 Wochen zu mir und sagte: Verkauf dein Metall. Schnell

Ich habe in belächelt und mir gedacht BANKER eben.

Der Banker ist einer, der jede Woche 2X nach New York Fliegt, also keiner vom Schalter.

Wenn ich die Kurse sehe überlege ich, was wusste er was wir nicht wissen.

Aber ich werde Weiter Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen.

Man sieht, diese Banker kann man mit der Preisdrückerei beeinflussen.WE.
 

[08:45] Zum Silbersmash des Vortags: Wasserfall brutal

Jim Sinclair sagte dazu, dass das Kartell versucht, das angeschlagene westliche Bankensystem zu stützen und die Folgen ihrer desaströsen "Geldpolitik" vor den Augen der Öffentlichkeit zu verbergen, indem sie Gold und Silber massiv angreifen. Unterstützt wird das von gekauften Gold-Bashern, die auf diversen Pro-Gold-Seiten unterwegs sind und von Angriffen auf diverse Anti-Kartell-Seiten. Derweil nutzt das östliche Bündnis die gesunkenen Preise, um sich die Tresore mit Gold und Silber zu füllen.

Hier der Originalartikel auf KWN: Russia & China Loot Western Gold While JP Morgan Sells Silver

Sinclair: "If you watch the market throughout the night and into the morning, as we have to, there is only one conclusion you can come to, and that conclusion is that this takedown has been totally orchestrated.  It has been executed using tremendous strategy, and it was perfectly timed.

This has involved entities acting in unison for the purpose of affecting price and psychology, while at the same not necessarily selling volume.  This has been a pure operation....

contrarian would have to come to the conclusion that there are some very frightening and serious problems being hidden from the general public.  Regardless, what we have seen in the recent takedown in gold is without any doubt a coordinated operation, and all of this in an effort to make the US dollar look better."

Ja, es ist ein psychologische Operation. Man will über diese Preisdrückungen die Investoren- und Sparerherden vom Gold fernhalten, denn im Hintergrund dürfte etwas Massives brodeln. Wir werden sehen, wie lange das Kartell das noch durchhalten kann, denn Gold und Silber fliessen nach Asien ab.WE.

Zwei weitere Artikel auf KWN: Turk - Unspeakable Financial Destruction Is Headed Our Way, West Much Closer To Collapse As Gold War Continues To Rage

Diesen Kollaps möchte man mit der massiven Preisdrückerei noch weiter hinausschieben. Wie gesagt, im Hintergrund dürfte das System beginnen, einzustürzen.

[09:30] Leserkommentar-DE:

Alleine, dass der Silberpreis fällt kann und muss von denjenigen, die an einen fairen Markt glauben doch als ernstzunehmendes Warnsignal aufgefasst werden, da Silber doch essentiell für die Wirtschaft ist, die doch angeblich überall gut bis sehr gut läuft, weshalb sinkt dann Silber, dessen Einsatz in der Industrie doch immer mehr zunimmt?!

Weil es mehr Silberkontrakte als physisches Silber gibt.TS


Neu 2013-04-02:

[20:00] Nur dank Goldpreisdrückung noch kein Crash - KWN: West Much Closer To Collapse As Gold War Continues To Rage


Neu 2013-04-01:

[20:30] Kommt endlich der Silber Short Squeeze? Greater Fool's Day

Nachdem das Kartell die Short-Positionen in Silber in den vergangenen 7 Wochen vervierfachte, sieht es bullish wie schon seit 2011 nicht mehr aus.

[11:30] The Road to Bullion Default: Part I


Neu 2013-03-31:

[19:25] VIDEO: GoldSeek Radio with Dr Paul Craig Roberts & Monty Guild


Neu 2013-03-29:

[20:00] Hintergründe zur Goldpreisdrückung: Gold manipulation, Part 3: “The systemic risk of gold manipulation”


Neu 2013-03-28:

[12:45] Goldgeschäfte der Hedgefonds:Auf den Spuren der schwersten Goldjungsread!!!

Einfach ein glänzender Artikel über den manipulierten Goldhandel.

[14:50] Leserkommentar-DE zu den Goldjungs:

WIWO ist ein Medium, dem viele, die ein paar Euro zu investieren haben, trauen. Es ist trotzdem natürlich Mainstream, von daher ist eine Veröffentlichung dort besonders interessant, wurde man doch gerne als "Verschwörungstheoretiker" belächelt, wenn man die Manipulation des Goldpreises thematisierte.

Weiterhin ist an dem Artikel sehr interessant, dass er den ETFs, also dem Papiergold, im Grunde die Seriösität und Sicherheit abspricht, was vor allem im letzten Absatz, in dem ein Grund für die Manipulation beschrieben wird, raus sticht. Der Artikel sagt klar: Nur echtes Gold in eigenem Besitz ist sicher. Auch das wurde ja bis vor kurzem gerne belächelt.
Was im Artikel fehlt, ist die Konkurrenz von Gold zum Papiergeld, die natürlich die Hauptmotivation für die Drückungen sind, weil man die schlechte Performance von Papier zu Gold verschleidern muss.


Neu 2013-03-26:

[20:45] COMEX Gold/SIlber Option Expiry Dates: Gold Daily and Silver Weekly Charts - Correlated to Comex Option Expiration Manipulation


Neu 2013-03-24:

[11.15] Audio: Bill Murphy – Real Time Precious Metals Raids Continue

One wonders when the manipulation will cease. Bill thinks it will continue on, until they can't keep it down anymore. It could be months or it could be years, but Bill thinks it's coming to a tipping point.

Einmal geht es nicht mehr, dann kollabiert das System.


Neu 2013-03-22:

[16:45] Pünktlich vor dem Silberfixing: Massiver Comex-Spike


Neu 2013-03-21:

[20:00] Mineweb:Yesterday's Top Story: Sprott on banks, gold and silver – mania, manipulation and meltdown

[14:00] Deutlicher Rückgang: JP Morgan hält Gold-Derivate für 96 Mrd. US-Dollar


Neu 2013-03-19:

[19:00] Interessante Theorie: Jim Sinclair: Gold Shorted From $1800 to $1530 by Banksters on Inside Info QE Would Change to Bail-Ins

Legendary gold trader Jim Sinclair sent an alert to email subscribers this morning stating that the reason gold was massively shorted by the banksters at $1800 down to the lows near $1530 was the fact that inside info was intentionally leaked to them by governments wishing to suppress the gold (& silver) price that quantitative easing would be shifting to depositor haircut bail-ins.

Ob das so ist, werden wir vielleicht später einmal wissen. Aber es war seit Jahresbeginn klar, dass die Eurokrise wieder aufleben wird und die Regierungen einen niedrigeren Goldpreis haben wollen.WE.
 

[9:15] Das Goldkartell ist immun vor Strafverfolgung: JPMorgan wins dismissal of silver price-fixing lawsuit

So ist das in einem Land, wo die Banken den Präsidenten und den Kongress kaufen. Man kann an das Kartell nur ran, wenn man ihm das Metall abzieht.WE.


Neu 2013-03-16:

[19:15] Bill Murphy: Das Kartell muss verzweifelt sein

[16:15] Der Spiegel versteht es wieder mal nicht: Vorsicht vor den Goldbullen

[8:30] Daher die Goldpreisdrückung: Former US Treasury Official - Fed Desperate To Avoid Collapse

Gold ist die wichtigste Front des Systems: wenn diese bricht, ist alles aus.


Neu 2013-03-15:

[17:15] JPMorgan Silver manipulation: fact or fantasy?

[14:00] Focus: Mögliche Manipulation Goldpreis unter Verdacht

Die USA gehen einer möglichen Schwindelei am Goldmarkt nach. Haben Großbanken den Goldpreis manipuliert? Nach dem Betrug beim Libor-Zinssatz wäre es ein weiterer Skandal für die Bankenbranche.

Die USA untersuchen ob's zu Drückungen gekommen ist? Das kann nur eine false-flag-operation sein! Wieder einmal macht sich der Bock zum Gärtner! TB

[18.15] Leserfrage-AT: Ist Angriff beste Verteidigung??

Im Kurier war heute zu lesen: „Böser Verdacht: Goldpreis wurde manipuliert?"

Darin wird mitgeteilt, dass „ die zuständige Regierungsbehörde CFTC nun überprüft, wie die Preise auf dem großen Londoner Edelmetallmarkt zustande kommen."

Die Rolle der eigenen Institutionen wie JP Morgan, Goldman Sachs und Comex etc. werden dabei tunlichst nicht hinterfragt!

Was soll man von einem derartigen Ablenkungsmanöver halten? Sollten sich tatsächlich genügend „Beweise" für einen „Riesenskandal in der Bankenwelt" ergeben, würden auch die überseeischen Institutionen in die Luft fliegen!!

Wird alles wie gehabt im Sand verlaufen, oder besteht vielleicht doch die Chance , dass sich – da wir ja angeblich in einer freien Marktwirtschaft leben, wo sich der Preis ja  nach Angebot und Nachfrage richten sollte, es tatsächlich zu dem langersehnten crash kommt?? Bitte um Ihre Einschätzung!

Die Story mit der Goldpreis-Manipulation ist derzeit tatsächlich in allen Medien. Es gibt 2 Möglichkeiten dafür:
a) man lässt wieder einmal etwas auffliegen, wie beim Libor-Skandal, damit der Staat zeigen kann, dass er etwas tut
b) man bereitet uns auf etwas vor: etwa, dass der Goldpreis nicht mehr lange unten zu halten ist.WE.

[18:30] Oder c) man versucht zu zeigen, dass untersucht wird: CNBC Host Responds to GATA’s Chris Powell’s Claims of Gold Manipulation: It’s Almost Like the Matrix!


Neu 2013-03-14:

[20:00] Interessante Theorie: Jim Willie: France & US Liberating Mali Gold to Meet Bundesbank Repatriation Request!

[19:45] Von wo bekommt das Kartell das Gold und Silber her? Where’s the gold – or the silver?

[14:50] Wahrscheinlich eine freiwillige Bußgeldzahlung! US-Aufsicht prüft Goldpreis-Manipulation

[09:15] Was wird schon dabei herauskommen? US-Aufseher schauen sich Goldfixing an

[08:30] Nächster Silver Flash Crash: Globex Flash Raid Sends Silver to $28.50

Das gelingt nur mehr, weil bei Silber ein paar tausend Kontrakte ausreichen, um den Markt auf Talfahrt zu senden.


Neu 2013-03-09:

[11:15] Hoffentlich haut es das Kartell bald um: JP Morgan mit dem Rücken zur Wand?

[10:45] Die Hedge Fonds hat man aus dem Gold gejagt: Gold market report: managed money chasing the trend

[10:45] Das Kartell kann nicht ewig gegen den Trend ankämpfen - KWN: Sinclair - Gold War Rages As Bulls & Bears Continue To Battle

[10:45] Über die Preisdrücker - KWN: Turk: I’ve Never Seen Anything Like This In My 45-Year Career


Neu 2013-03-08:

[20:15] Wenn der Silberpreis nicht gedrückt würde: “Hypothetical” Silver Price Based on Silver Eagles Sales: $50-$55/oz

[16:00] Leserzuschrift: Ich würde die „Drückung" hiermit begründen: Payrolls Surge By 236,000 In February, Following Big Downward Revision, Unemployment Rate Slides To 7.7%

Daraufhin, ist der Euro schön gefallen.

Immer, wenn der US-Arbeitsmarktreport voller Lügen kommt, werden Knöpfe gedrückt. Gold/Silber erholen sich schon wieder.WE.
 

[15:30] Leserfrage zur Freitagsdrückung:

Wie läßt sich denn die enorme Kursschwankung beim Silber zum üblichen Freitags-Drückungs-Zeitpunkt erklären? Blitzschell zwei Prozent hoch, wenige Augenblicke später wieder drei Prozent runter? Haben die Drücker wohl mal kurz gepennt? Gleichzeitig fällt ja auch der Euro stark...

Möglicherweise haben die Preisdrücker bei Silber die falsche Taste erwischt. Jeden Freitag grüsst uns das Preisdrückungs-Murmeltier bei der Öffnung der COMEX. Man kann die Uhr schon danach stellen.WE.

Im bald erscheinenden Goldmann gehe ich auf die Gründe der aktuellen Manipulations-Orgie ein: der Hauptgrund - das Frog-PIG stirbt.


Neu 2013-03-07:

[20:00] Das Kartell kämpft mit vollem Einsatz: COMEX Price Manipulation Forces Silver Price Down Despite Demand Increase

[19:30] Leserzuschrift: Das Kartell wird fallen:

Ich lese bei euch mittlerweile gut 2 Jahre. Über Zitterrer, Crash, Systemkrise, und vielem mehr. Hierfür möchte ich mich erst einmal bedanken!!!!!

Das Kartell aus Banken, Politik, Bilderberger, und wer da sonst noch alles so mit mischt wird auf jeden Fall ihr Ende finden. Irgendwann ist halt alles mal vorbei.

Es gibt ja immer mehr Baustellen die sie beachten müssen. Vor einem Jahr als die Krise so richtig schön zu Gange war da war es einfach fürs Kartell.

Bestimmte Länder einfach abverkaufen und die EU musste springen. Hat sie ja auch bereitwillig gemacht und sie würde es auch gern als Helfers Helfer weiter machen.

Man hat den Bogen so weit gespannt das er wohl kurz vorm brechen stand würde ich mal sagen. Jetzt in dieser Phase muss ein wenig Ruhe einkehren in die globale Krise.

In Italien wird bald gewählt und in Spanien herrscht mittlerweile mehr Korruption als Politik. Sieht ja nicht gut aus im Süden. Griechenland lass ich mal weg. Da geht eh nichts mehr.

Ich will zum Punkt kommen:

-          Das Kartell muss auf den Goldpreis aufpassen

-          Auf den Aktienmarkt (damit die Derivate nicht verrückt spielen)

-          Kein Land darf Pleite gehen

-          Die Unruhen in den Südländern müssen unterdrückt werden

-          Die Wechselkurse müssen passen (ein bischen hin oder her ist noch nicht schlimm aber wehe eine Währung schmiert ganz ab)

-          Kriege müssen geführt werden

-          Und vieles mehr muss noch unter Kontrolle gehalten werden

Bricht nur ein Pfeiler sehr stark weg ist es schnell vorbei. Und die Baustellen werden nicht weniger. Immer feste druff ist vorbei. Jetzt müssen Südländer vom Kartell gestützt werden.

Und das ist schwieriger als drauf zu hauen. Ich für meinen Teil würde es mir wünschen wenn es noch bischen dauert. So viel kostenlose Belustigung was uns die Politiker erzählen .....

Außerdem hat man ja auch mehr Zeit sich vor zu bereiten. Wahre Werte kaufen und so.

Danke, sehr gute Analyse. Wenn nur etwas passiert, kracht alles zusammen, vermutlich innerhalb eines Tages. Zusammen mit der Goldpreisdrückung.WE.


Neu 2013-03-06:

[19:45] Hoffentlich bald - KWN: Embry - Massive Silver Short Positions To Force COMEX Default

[14:15] Wie das Kartell die Märkte beeindruckt: Warum der Goldpreis fällt...

Gold ist an der Börse in Ungnade gefallen: Über börsengehandelte Produkte (ETP) gehaltenes Gold wird seit Ende Dezember 2012 wie wild auf den Markt geworfen.

Ja, die Spekulanten hat man aus ihrem Papiergold vertrieben, während die echte Investoren weiterhin das Metall aufkaufen - siehe Seite Goldmarkt über die letzten Monate. Nicht verunsichern lassen.WE.
 

[11:15] Leserzuschrift-DE:

Um das was aktuell abläuft verstehen zu können, muss man sich die Geschehnisse der jüngeren Vergangenheit anschauen:
- Der Goldpreis hat sein ATH erreicht am 06. September 2011 mit 1.921,18 Dollar intraday.
- Parallel eskalierte die Staatschuldenkrise in Italien und Spanien.
- Anschließend folgte eine nie dagewesene Drückung, völlig untypisch für einen intakten Aufwärtstrend in einem Markt, bis 1.583 intraday am 29.09., d. h. innerhalb von 3 Wochen.
- Diese Drückung wurde möglich durch den Raub der 144 Tonnen Goldes aus Libyen. Dieser Raub wird zwar nirgends offiziell erwähnt, ist aber aus den Statistiken des World Gold Councils heraus bestätigt weil dort die Goldreserven Libyens auf Null gefallen sind ab Oktober 2011.

Während es sich bei der Silber-Drückung und der parallel bekundeten Eliminierung Bin Ladens um einen eher psychologischen Akt in einem temporär vollkommen überhitzten Markt handelte, ohne große physische Bewegungen von Metall in größerem Ausmaß, ist hier real Metall geflossen. Das ist ein wichtiger Unterschied!

Die Drückung im Oktober 2011 hatte es ermöglicht, das System zu stabilisieren, und diese Stabilisierung hält bis auf den heutigen Tag entgegen aller Untergangsprophezeihungen auch an. Und zwar aus einem Grund: weil der Goldpreis nach wie vor unten ist!!! Und weshalb ist er unten? Wie das Beispiel Libyen lehrt: es wird physisch Material geliefert, und zwar in mehr als ausreichender Menge, weshalb die Minen zusehends in den unrentablen Bereich rutschen.

Entscheidende Frage: Woher kommt das Material? Vordergründig werden genannt Verkäufe von Hedge-Fonds, von großen Adressen wie Soros oder Paulson, was sicher alles richtig ist, aber nicht die Kontinuität erklärt: würde es nur vereinzelte Großverkäufe geben, müsste der Preis viel stärker einbrechen und schwanken. Den Zusammenhang versteht man nur, wenn man trotz der Stabilisierungs-Propaganda sich darüber im Klaren ist, dass die Finanzkrise eben noch nicht vorbei ist, sondern die finale Bereinigung noch aussteht und der Knall mit jedem Tag den sie hinausgeschoben wird lauter wird.

Die aktuelle Goldpreisdrückung ist nicht mehr und nicht weniger als das Präludium zur Neuordnung des Weltfinanzsystems, bei dessen Neustart Gold eine sehr entscheidende Rolle spielen wird! Es ist fahrlässig zu glauben, dass die  Zentralbanker, Industrielenker oder selbst die Politiker alles reine Idioten sind und nicht wissen was es geschlagen hat. Es gibt genügend Informationen aus den Ministerien, die klare Hinweise geben, dass man sich auf allen Ebenen sehr intensiv real mit dem kommenden Geschehen auseinandersetzt und Vorkehrungen (u. a. zur Sicherung kritischer Infrastruktur) trifft.

Grundvorraussetzung für die Neuordnung ist: Es muss möglichst viel Gold in zentralen Stellen akkumuliert sein! Diese Akkumulation ist aber nur möglich, wenn der Goldpreis unten gehalten wird, und Gold erstens für die breite Masse unattraktiv erscheint und zweitens der Masse auch die MIttel fehlen welches zu erwerben (aktuelle Austrockung der privaten Kaufkraft).
Es gibt klare Ansagen, dass "große private Horte" von Gold (die Rede ist von allem was in den 3-stelligen Kilobereich geht, auf jeden Fall alles über 500 Kilo) nicht mehr geduldet werden, und vor dem zu erwartenden Neubewertung des Goldpreises (für den Reset) zu "bereinigen" sind, sprich: die Besitzer verkaufen entweder freiwillig oder werden mit mehr (Gaddafi-Schema) oder weniger (Paulson, Soros, Buffet) Druck dazu genötigt, sich von ihren Beständen zu trennen (auch die Spendenaktionen "gib die Hälfte des Vermögens" sind in diesem Kontext der Neuordnung zu sehen).
Die Bestände werden aufgekauft still und heimlich von den Zentralbanken der Welt, Russland, China, Deutschland (Rückholaktion) als erste Adressen. Privatanleger meiden den Markt, weil er rein optisch seit anderthalb Jahren nur Verluste bringt im Vergleich zu Aktien oder auch Anleihen. Die Mittel aus den Goldverkäufen werden entweder zur Schuldenrückzahlung (auch Großinvestoren sind meist mit Kredit unterwegs) oder zum Aktienkauf verwendet.

Der Vorhang wird dann gelüftet, wenn die Währungsreform weltweit nicht mehr aufschiebbar ist, weil das reale Wirtschaftsleben synchron zusammenbricht - und gleichzeitig genug Gold an den richtigen Stellen akkumuliert ist! Da ist aber noch ein Stück weit hin, da die Aktivitäten zur Entflechtung und zur Verkürzung der Lieferketten noch nicht weit genug voran geschritten sind. Ich rechne damit nicht vor anderthalb Jahren, sprich vielleicht im 3. Quartal 2014.

Ein Goldverbot in dem Sinne, dass Kleinanleger ihre 20-Mark-Münzen oder Eheringe abliefern müssen, wird es nicht geben. Die Größenordnungen, die Durchschnittsbürger an Gold besitzen, sind aus Sicht der Zentralbanken (Rothschild-Thesen über privates Gold-Geld lassen wir hier mal außen vor) irrelevant, da sie im Gegensatz zu "großen Horten" (nur als Rechenbeispiel: 500 kg bei 50.000 pro Unze entsprächen einer 3/4 Milliarde!) zu keinen Verwerfungen führen, die den Neustart wieder torpedieren könnten.

Wichtig auch zu verstehen: im September 2011 hat die Epoche der sorglosen Spekulationsgewinne in Gold geendet! Alles was seither passiert und noch passieren wird, geschieht bereits unter dem Aspekt der kommenden Neuordnung des Finanzsystems. Selbstredend, dass da auf Spekulanten, noch dazu Kleinspekulanten, nicht die geringste Rücksicht genommen wird. Da so eine Neuordnung immer mit Unsicherheiten behaftet sein wird, ist klar das physische Metall dem noch nicht ausgegrabenen (= Minen) vorzuziehen. Und aufgrund der geringen politischen Bedeutung vor allem langfristig Silber dem Gold. Privatanleger sollten die Kursentwicklung nicht mehr anschauen, sondern einfach die vielleicht 3, maximal 5 Jahre bis zur Neuordnung einfach aussitzen und keine Risiken eingehen. Kaufkrafterhalt ist auch schon etwas wovon man sich von den meisten anderen Leuten unterscheiden wird.

[13:45] Das ist alles etwas zu kompliziert gedacht. Es ist sehr fraglich, ob die westlichen ZBs wirklich im grösseren Mass begonnen haben, Gold zu horten. Nach dem Crash der Währungen wird ein neuer Goldstandard kommen müssen. Es geht viel mehr bei der derzeitigen Goldpreisdrückung über Derivate darum, die Masse der Anleger vom Gold fernzuhalten. Wenn diese nicht mehr funktioniert (wann immer das sein wird), wird der Goldpreis explosionsartig ausbrechen und dann kommen die Währungsreformen. Wer dann Gold besitzt, entgeht dem Haircut.

Der Leser hat recht damit, dass es ein Goldverbot wie 1933 nicht geben wird. Dieses gibt es ohnehin bereits durch die Goldaufkäufer und das Niederhalten des Goldpreises, damit kein Kaufsignal entsteht.WE.

[11:45] Leserkommentar-AT:

Der hat das aussergewoehnlich gut verstanden, im Prinzip. Im Detail muss hinzugefuegt werden, dass Staaten sich aber gegenseitig schlagen wollen. Dazu duerfen grosse Dollarhalter auf dem Wegpfad zu diesem neuen Finanzsystem nicht zu billig von $ in Gold, was die 10 year yield aequivalent Goldpreisentwicklung von ca. 3% year to year weitgehend verhinderte. Der Preis ist jetzt 11% unter diesem Pfad, DAS gefaerhdet das Kartell, auch weil die Minen Geld verlieren. Zur Aufrechterhaltung von Kartellen muss aber jedes Mitglied weniger, aber positiv verdienen. Jemand pfuscht also gegen den Makroplan.

[14:30] Leserkommentar-AT:

Der Leser um 11.15 hat das großartig beschrieben. In der Tat wird gerade die Welt neu aufgeteilt. Die derzeitigen Kriege werden nicht mehr um das Öl geführt, davon gibt es ohnehin genug.

Wir müssen davon ausgehen, dass das Kartell und wer immer dahintersteht, ziemlich genau weis, wer Gold besitzt und vor allem wo sich die wichtigen Goldmengen befinden. Diese werden seit etwa 2009 wieder zurückgeholt. Wer dagegen ist und als Elite zu schwach oder ungeschützt ist, wird erledigt. Das muss man sich so vorstellen wie beim Schach, wenn der König oder die Dame nicht ausreichend gedeckt ist, bist du dein Gold los.

Das keine größeren Goldbesitztümer mehr akzeptiert werden ist auch ein Hinweis dafür, warum die Queen 80% ihres Goldes vermisst. Der Kirche wird es auch so ergehen. Hat nicht auch der algerische Diktator 1 Tonne Gold gehabt. Die Witwe wird es nicht mehr ihr eigen nennen können. Das sind zwar nur Penats des Goldschatzes den zB. der Iran hält, aber dieser steht sicher auch auf der Liste. In Syrien gibt's garantiert auch Gold. Man braucht nur das Land zu destabilisieren und die dortigen Machthaber in Gefolgstreue austauschen und man kann sofort den Staatsschatz abholen.

Das alles passiert parallel in allen Ebenen der Goldmengen. Vom Staatsschatz bis zum Ring des Kleinbürgers wird den jeweilig Schwachen das Gold abgenommen. Und am Ende auch den heutigen Goldbugs, wenn sie eine bankrotte Firma gegen Barren oder Münzen tauschen. Und noch soviel dazu: Unternehmen und oder Industrien sind genauso wie Immobilien nur Scheinbesitz. Der Besitzer ist der Staat und der schickt bei der Kontostandsprüfung den Finanzprüfer. Chefs die das Staatsvermögen nicht steuerbringend verwalten, werden ausgetauscht, genauso wie die Häuslebauer, die nicht genug Zinsen abliefern können.

Ich vermute der Hintergrund ist der Versuch eine Goldmenge in Minimum von etwa 85% der Weltgesamtmenge zu konzentrieren und dann eine neue goldgedeckte Weltwährung einzuführen (klarerweise ohne Anspruch auf Auszahlung gegen Papier). Diese Menge ist notwendig damit keine Konkurrenzgoldwährung etabliert werden kann. Und natürlich kombiniert mit bargeldlosen Zahlungsverkehr.

Zusätzlich müssen dann noch die Goldförderstellen in die richtigen Hände kommen. Deswegen sind ja gerade aus allen möglichen westlichen Ländern die geheimen Elitesoldaten in Mali zum Volksberauben geschickt worden. Sogar Deutsche, Österreicher und Schweizer wie man liest.

[16:30] Der Analytiker dazu:

Ich bin nicht der Meinung der Leser von 11:15 und 14:30, dass es einen weltweiten Masterplan seitens der Politik gibt, Gold aufzukaufen, um dann später das bestenden System abzuwickeln und eine neue "Weltwährung" mit Gold zu decken.
Sicher gibt es irgendwo solche Ideen (z.B. beim IWF), die Welt wird aber derzeit nicht strategisch dahingehend umgebaut.
Das könnte man auch gar nicht - schon unsere geliebte Gemeinschaftswährung hat nicht funktioniert - wie sollte man sich da auf eine gemeinsame Weltwährung einigen können??
Die Interessen sind viel zu widerstreitend:
- manche Länder haben viel Gold - andere Länder haben fast nichts
- manche Länder haben Minen - andere nicht
- manche Länder haben Exportüberschüsse - andere nicht
- manche Lander haben extreme hohe Schulden - andere gar nicht
- manche Länder wollen gar nicht mitspielen (Russland, China, BRICS, Islamische Staaten)
.etc ...
Warum sollten Länder wie Grossbritannien oder Spanien einer goldgedeckten Weltwährung zustimmen ? Die beide haben kaum noch Gold, Minen auch nicht, aber extreme Schulden und sind nicht wettbewerbsfähig und wären dann die ganz armen Kirchenmäuse.
Den Euro müsste man dann auch aufgeben, denn der wäre gegen die deutsche Exportstärke und den (theoretischen) Goldbesitz der Bundesbank und den tatsächlichen Goldbesitz der deutschen Bürger gar nicht mehr zu halten. Die schon bestehenden Ungleichgewichte wären dann noch mal durch den Goldbesitz verstärkt. Grosse Teile der Eliten wollen aber den Euro verteidigen!! Eine Strategie wie vom Leser 11:15 beschrieben würden diese nicht mitmachen - ich sehe das in Europa nicht.

Was ich sehe, ist dass man EM mit Einsatz von Papierlawinen, Shows und Bluffs unten hält - die Anzahl der zur Drückung als verantwortlich genannten Events und Statements von allen Seiten hat sich in den letzen 2 Jahren vervielfacht. Dabei ist der Draghi-Bluff noch der offensichtlichste gewesen. Man darf Gold nicht über 2000 $ lassen, denn dort beginnt die Todeszone.
Ich sehe allseitiges Rudern - nur nicht in die gleiche Richtung ! Die USA will weiter QE, Japan will Inflation, GB auch, Euroland will Hüh und Hott gleichzeitig und alle wollen ihren Anteil am Weltmarkt auf Kosten der anderen durch Abwertung erhöhen (Stichwort Währungskrieg - z. Z. noch im Untergrund). Ausserden zieht das Gold zur Zeit bekannterweise vom Westen nach Asien - dann müsste der Plan ja auch von dort kommen oder der Westen hätte kollektiven Selbstmord geplant ?

Warum sollte man auch einen Plan machen bei dem ausgerechnet die Schweiz der grösste aller Gewinner wäre - die Schweizer Goldreserven (bei SNB und CH-privat sind wohl pro Kopf noch 5-10 mal höhere Goldbestände vorhanden als in D) ?

[18:30] Es geht nur darum, das derzeitige Fiat-Money-System möglichst lange zu erhalten, auch wenn dafür alles westliche ZB-Gold draufgeht. Denn die Jobs und Macht der Eliten hängen daran. Wie viel Gold noch da ist, wird sich erst nach dem Crash zeigen.WE.


Neu 2013-03-05:

[20:15] Cartoon über die Goldpreis-Drücker: A Look Inside the Secret Tunnel Connecting JPM’s Gold Vault to NY Fed

[18:15] Leserzuschrift: Jetzt pfeifen die Spatzen es schon von den Dächern.

Originalton NTV , heute: " Beim Gold ist in ein Preisniveau unterhalb der Förderkosten von ca. 1600$ erreicht"

Trotzdem drückt man heute wieder- kann eigentlich nur einen Grund haben:

Möglichst tief runter um dann am Short-Squeeze gigantisch absahnen zu können.

Arme Irre, die das Spiel mitmachen...

Nein, der Grund für die Goldpreisdrückung ist die Euro-Rettung. Aber dass der Goldpreis unterhalb der Förderkosten liegt, zeigt, dass das Spiel nicht mehr lange möglich ist.WE.
 

[11:35] Eric Sprott: Zentralbanker spielen mit dem Goldpreis

Wir sollten denen endlich das Spielzeug wegnehmen und ihnen nicht mehr Spielzeug in die Hände spielen wenns schwächelt.


Neu 2013-03-01:

[17:15] Drückungszweck: Trittbrettfahrer abschütteln

[10:30] Heute geht es ja schon zeitig mit der EM-Drückung los

gold20130301

Der Hut muss ganz schön brennen wenn man jetzt schon in der Londoner Session draufhaut.TS.

[18:00] Ja, der Hut brennt ordentlich, genau gesagt der Euro-Hut. Daher schlagen die Euro-Retter zuerst einmal auf den Goldpreis - wie schon früher gesehen. Denn dieser ist ihre wichtigste Front, alles andere kann man durch Gelddrucken bewältigen. Daher wird der Goldpreis-Ausbruch gewaltig und plötzlich kommen, sobald die Gold-Front bricht.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Es ist doch alles Rosarot, da wird Gold als Krisenwährung nicht mehr benötigt:

Frankreich erklärt bereits am Jahrsanfang, dass mindestens 3,7% Defizit eingefahren werden, wen juckts!
Der sog. Führer der westlichen Welt erklärt, dass die Staatsverschuldung gar nicht so wichtig sei. Keine Reaktion!
Heute geben die Niederlande bekannt: die Verschuldungskriterien werden gerissen, keine Reaktion!
Harz IV kostet mind 50 Mrd. pro Jahr(ohne Folgekosten) in Deutschland, das ist unerheblich!
Silber fällt noch schneller, ist aber essentieller Rohstoff ---> da muss doch auch die industrielle Nachfrage einbrechen --> keine Reaktion!
Unsere Zensursula verkündet 5-8mal geschönte Arbeitslosenzahlen, jeder weiß dass real die Zahlen deutlich schlechter sind, alles ohne Aufschrei der Entrüstung!
Geldvernichtung durch negative Sparzinsen, trotzdem bleiben zig Mrd. dort investiert, weil nominal ja 10€ Zins bei 2000€ Anlage ein Gewinn sind, Kopfrechnen ungenügend!

Die Inflation fällt trotz Gelddruckexzesse, wer braucht denn Gold???

Ich für meinen Teil fahre morgen nach München auf die Numismatika und sammle noch etwas von diesem Müll, damit die Abfalleimer nicht überquellen!! Brainwash in Reinform!

[11:30] Leserkommentar-DE:

Danke Kartell, Danke Drückungsteam. Und das noch zum Monatsanfang. Ich fahr dann Nachmittag zu meinen EM-Hdl. des vertrauens und zieh mir ein Kilo Silver rein und eine Oz. Gold. Da freut sich das Angestellen-Schaf, das noch sparen kann.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Mittlerweise sind wir bei Gold und Silber fast dort wo wir vor drei Jahren standen.
Mein durchschnittlicher Einstiegspreis ist zwar immer noch positiv - muss er auch bei den Nervenschlachten. Aber Mitinvestoren die später eingestiegen sind, müssen jetzt echt tapfer sein.
Da kann man einen gewissen Frust sehr gut verstehen.

Die heutigen EM-Preise sind für Neueinsteiger interessant. Goldbesitzern kann es egal sein. Man kauft Gold-Bullion nicht für Kursgewinne (wozu man das Bullion wieder in EZB-Zettel umtauschen müsste) sondern als Versicherung gegen die Krise, die vor der Tür steht. Dann wird sich der wahre Goldwert sehr rasch herauskristallisieren.TS

[12:15] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Sie habe natürlich vollkommen Recht - und aus keinem anderem Grund habe ich auch EM gekauft.
Mein Leben und meinen Spaß finanziere ich mit dem anderen Teil meines Gehaltes. Ärgerlich ist halt nur wenn man die Versicherung auch hätte günstiger abschließen können. - Wen ärgert das nicht, denn die Mittel sind halt begrenzt.


Neu 2013-02-28:

[17:00] Systematische Manipulation: The Truth about the COMEX

[10:15] Leserzuschrift-CH zur Anti-Gold-Propaganda:

Gerade eben war ich im Bahnhof in Basel, wo auf einem riesigen Werbebildschirm, unter welchem die meisten die aus dem Bahnhof raus möchten durchlaufen müssen, folgendes eingeblendet wurde: „Tod einer Goldrallye" mit einem Bild eines Goldbarrens in einer Schachtel, der so aussieht als würde man in gleich beisetzen.
Nun muss dies wohl auch schon dem breiten Volk direkt bekanntgegeben werden, da man möchte das bloss niemand mehr auf die Idee komm in Gold zu gehen und alle noch schnell ihr letztes Gold hergeben.

Mindwashing - auch eine Form der Goldpreisdrückung!

[18:30] Leserkommentar: Bessere Kontraindikatoren gibts nicht.

Vor allem wenn die Goldman Futzis ihren Senf auch noch dazugeben.

Der Boden ist da.

kaufen, kaufen, kaufen!!!!

Im Moment läuft wieder eine Euro-Rettung wegen Italien mit Goldpreisdrückung und Gelddrucken. Da gehört die passende Propaganda dazu. Viel weiter wird man kaum runterdrücken können.WE.

[19:45] Leserkommentar-DE:
Die Italiener Namens Monti haben kurz vor der Wahl 100 Milliarden bekommen zur Manipulation der Märkte.....
das läuft jetzt ab und zusätzlich wird das Italien-Gold  auf dem Comexmarkt jetzt  verbraten!!!
Aber auch diese Summen werden nicht ausreichen.
Das System befindet sich im Untergangsmodus.
Servus und es sollte jetzt auch mal der Sekt raus nicht nur wenn die Preise steigen denn das was abläuft ist schon der Leichenschmaus

Und heute hat man sogar die Bond-Kurse ausgesetzt, damit man den Abverkauf nicht sieht.WE.


Neu 2013-02-27:

[20.15] Warum die Preisdrückung noch funktioniert: The Truth About The COMEX


Neu 2013-02-26:

[15:15] Ankündigung des nächsten Gold-Smash? Goldman Sachs revidiert Goldpreis-Prognose - 3-Monats-Ziel bei $1615

[15:15] Leserkommentar-DE:

Ich habe den Artikel kurz übersetzt: Nachkaufen und bitte anschnallen....

[15:30] Leserkommentar-DE:

Genau wie 2007 bei Öl wo die Scheinebande 200 Dollar für Öl vorausgesagt hat, dann aber real auf 40 Dollar gefallen ist.
Jetzt das selbe! Damit steht Gold garantiert doppelt so hoch am Jahresende.


Neu 2013-02-24:

[19.15] Harvey Organ: Moody's lowers the boom on UK/Spain comes in with a huge 10.2% Deficit/GDP.Gold deliveries up to 40.3 tonnes/Silver at record levels of OI surpassing 156,000


Neu 2013-02-23:

[20:30] Leserzuschrift: "Gold in Backwardation":

ein guter Artikel zur backwardation von Gold: http://www.zerohedge.com/print/470244

Im Vergleich mit Ernteprodukten:
Wenn backwardation besteht, ist die physische Ware vor einer Ernte
(auslaufend) teurer als die futures-Kontrakte für danach (billig nachgeliefert).
Oder anders formuliert:
Die Ware könnte jetzt teuer verkauft und später billig zurückgekauft werden.

Gold hat aber keine Ernte, und Gold (abgesehen von kontinuierlicher Minenförderung  über die Jahrhunderte) ein konstantes Vorkommen.

Die Deutung im zerohedge-Artikel ist, dass

- später nicht geliefert werden kann, oder
- dann der Gegenwert (USD) zerfallen ist.

Weiter eingegrenzt auf diesen Bloomberg chart: http://www.bloomberg.com/quote/GDLRG3M:IND
(LBMA 3 Month Gold Forward Offered Rate)

zerohedge, beigetragen von Joe Yasinski und Dan Flynn von Gold Bullion
International:
In layman's terms, the GOFO is the rate someone will loan you dollars on gold collateral. The GOFO rate will be lower than the rate of an uncollaterized loan and should always be positive, meaning costs more to borrow US Dollars than it does gold. If this rate were to ever go negative it would mean that gold is more precious than dollars.
Essentially gold would be removing its bid for dollars.

übersetzt:
In einfachen Worten ausgedrueckt, ist GOFO die Rate (Prozentsatz, Anteil), zu dem man Dollars gegen Gold als Sicherheit geliehen bekommt. Die GOFO-Rate wird niedriger sein als die Rate einer nicht abgesicherten Beleihung und sollte immer positiv sein, was bedeutet, dass es mehr kostet, US Dollars auszuleihen als Gold auszuleihen. Wenn diese Rate jemals negativ würde, würde das bedeuten, dass Gold mehr wert ist als Dollars. Vereinfacht ausgedrückt: Gold würde sein Gebot für Dollars aufgeben.

Für alle, die wissen wollen, was das ist und warum das Kartell die Backwardation fürchtet.
 

[20:15] Die Götter von Godmode erkennen auch schon die Goldpreisdrückung: Gold: Die letzte Hoffnung...

Sie verwenden zwar noch ihre Charts, merken aber richtig an, dass es nach dem Massaker nur mehr aufwärts gehen kann.

Leserkommentar-AT:
da ich zittrige Hände vom Nachkaufen bekommen hab und mich einer meiner besten Freunde dafür am liebsten exkommuniziert hätte, hat er mir natürlich den Link von Godmode weitergeleitet, dass ich mal über meine Untaten nachdenken könnte.

Der Artikel ist nicht so gold-negativ. Aber wenn die Masse einen für den Goldkauf exkommunizieren will, ist das ein gutes Zeichen, das es wieder aufwärts geht.WE.

[20:45] Leserkommentar: Gottes wahre Performance:

zu dem Bericht der Götter von Godmode geschrieben von :

Andreas Hoose ist Chefredakteur des Antizyklischen Börsenbriefs, einem Service der BörseGo AG, und Geschäftsführer des Antizyklischen Aktienclubs

Zu dem Geschreibe von diesem Herrn sagt man am besten nichts. Aber sehenswert ist die Seite seines Aktienclubs

http://www.antizyklischer-aktienclub.de/wertentwicklung.html

und die Super-Performance des Super-Autor vom Götterclan:

Anfang 2002 bei denen 10.000,00 EUR angelegt, sind jetzt immerhin noch 6.000 EUR übrig.

Da kann man sehen warum diese Herren bei den Göttern Börsenbriefe schreiben und so tun als würden Sie über alles bestens Bescheid wissen. Irgendwie müssen die wohl ihre Verluste reinarbeiten.

Dank ihrer Aufklärung  habe ich in 2011 und 2012 mit EM was verdient.

Also wieder so ein wertvernichtender Papiertiger.
 

[9:00] Wie das Kartell dieses trojanische Pferd einsetzt: Raiding the GLD

[8:45] Zur aktuellen Goldpreisdrückung: Gold & Silver Price Takedown – Noise vs Facts

Peter Schiff explained this point in an excellent way during yesterday's CNBC interview:
The real gold investors are not selling. The traders are selling; those are leveraged speculators focused on the short term price. Individual investors, buyers of gold in the past years, and my clients are buying for gold for his store of value. They see this price correction as an opportunity to buy more. They do not care about the short term market noise.

Man hat die Spekulanten wieder einmal aus dem Markt getrieben, die Investoren kaufen weiter zu.
 

[8:15] Die BIZ hat die aktuelle Preisdrückung orchestriert?  - KWN: Whistleblower - Gold & Silver Smash Orchestrated By The BIS

A breach of that area would have tripped off very large short stops.  There also would have been very large sideline orders (entering the market).  This is money on the sidelines waiting for $1,700 to be breached.  We were at the point of breaking out, and that was a razor's-edge problem (for the manipulators).  That would have accelerated gold to new all-time highs had we broken through that ($1,700+) level (with conviction).

The physical market was on fire, (we had) real-time shortages, huge Asian demand, premiums through the roof.  Then someone had the audacity in that COMEX casino to tender for 18 tons of gold fully paid.  At that point they (manipulators) had a problem.

Offenbar war nicht nur die Euro-Krise ein Problem, Gold $1700 hätte vermutlich den grossen Ausbruch gebracht, also musste Gold wieder runter.

"Gratis" war die Drückung aber nicht - KWN: Maguire - Stunning 225 Tons of Physical Gold Bought By CBs

Maguire:  "There's at least 225 tons that have been drawn down.  That is a huge amount of physical (gold).  That's gold which has to be found (in order to be delivered), that's probably got (existing) claims on it.  But as I said to you before, there was a crisis situation, and I think they were damned if they did and damned if they didn't.  They were forced to take this price down simply because the price was about to break out.

We had a very credible rumor of another CME broker dealer going down.  This was before (gold) was looking to break $1,700.  Who did this (takedown) help?  Anyone who was short bought a bit more time.  And anyone who was foolish enough to increase their margin long position was taken out at a better profit by the shorts."

Da ist einiges Gold nach Asien abgeflossen. Mit Derivaten alleine geht es nicht. Musste eine Bullion-Bank gerettet werden?WE.

[14:30] Übersetzung bei Klarblick: SilberNews – 23.02.13 – BIZ hat gedrückt


Neu 2013-02-22:

[08:30] Leserzuschrift-DE:

Ist jemand verwundert? Ich nicht, den ich halte das Ganze für eine Art „Ardennen Offensive". Schaut man im wirtschaftlichen und politischen Europa um, so bleibt der nur noch so eine brutale Drückung zur Abwehr der EM Käufer übrig:

-        Polen – Euro, nein danke
-        Italien – Berlusconi holt auf und droht mit Lira (egal wie ernst man das nehmen kann, Stimmung macht's)
-        Spanien – Blasen und Pleiten am laufenden Band
-        Frankreich – Autoabsatz. Banken, France Telekom u.a.m. – alles im Sink (Sturz-) flug
-        Griechenland – Arbeitslosenrekorde, Staatspleite und Agonie

Da haben wir noch nicht von Irland, Großbritannien und Portugal gesprochen. Da hat man sich ja schon an die Misere als eine Form der Normalität gewöhnt. Wer soll in so einer Situation Interesse an Europa und seinen Anleihen haben? Hinzu kommt noch eine angekündigte Abkehr der FED vom Anleihekaufprogramm (erst mal sehen!!). Da muss man doch einfach die Edelmetalle verprügeln, sonst kracht über Nacht das Lügengebäude der sich „stabilisierenden Wirtschaft nach Bewältigung der Krise" zusammen.

Die ganze Situation erinnert mich an die aktiv erlebte Zeit im Jahr 1989 in der DDR. Offizielle Lügen und Zensur bei gleichzeitiger wirtschaftlicher Bauchlandung. Es sind so viele identische Details, die mich erschrecken lassen, gerade im Bereich der Presse, gerade im Bereich der Wirtschaft.

Wir sind in der DDR mit übererfüllten Produktionsplänen in die totale Pleite gesegelt – kommt Euch das bekannt vor?

[10:00] Seit 2008 läuft das schon so - die Ardennen-Offensiven. Warten wir ab, wie oft die noch den Systemuntergang, der sicher kommen wird, aufhalten können. Wieder einmal wurde in Brutalstmanier auf die Preise von Gold und Silber geschlagen.WE.

[08:15] Leserzuschrift-DE:

So muss mich mal wieder im wirrwarr der Goldpreisdrückungen zu Wort melden, da offensichtlich das wesentliche aus den Augen verloren wird.

Es dreht sich mit Gold alles um die NWO und da wird von den mächtigen der Welt folgendes angestrebt !!
Das alte Finanzsystem mit seinen Schulden soll eingefroren werden und es soll ein neues Finanzsystem entstehen, das eine kleinere und bessere zu kontrollierende Geldmenge beeinhaltet und nur Menschen an dem System teilhaben dürfen, die dessen würdig sind.
Damit soll die Menschheit von ca. 7 Milliarden auf ca. 1 Milliarde reduziert werden.
Das soll dadurch geschen, das den Armen Menschen, der Zugang zu dem Geldsystem aufgrund der limitierten Geldmenge nicht mehr möglich ist und diese verhungern werden.

So, nun mag dieser Unfug den mächtigen der Welt gelingen oder auch nicht, aber wenn diese Tat gelingt kann man nur Gold und Silber in das neue Finanzsystem einbringen, das jetzige Geld spielt überhaupt keine Rolle mehr.

Und gelingt es nicht, was ich stark hoffe, wird das Geldsystem trotzdem zusammenbrechen und wiederum nur Gold und Silber werden bestand haben.

Egal wie die Sache ausgeht, ohne Gold und Silber gehts einfach nicht !!!
Ob da der Goldpreis Hoch oder Runter geht ist völlig egal. Hinterher wird der Goldpreis mit dem jetzigen Wert des Goldes eh nicht mehr vergleichbar sein.
Und auch wenn hier im Hartgeld Forum so locker geplauscht und um den Goldpreis gezittert wird und
die ganze Sache in diesem Forum einen eher harmlosen und für die Zukunft unwichtigen Eindruck macht.
So geht es in diesem traurigen Spiel um etwas ganz anderes.

Es geht ums zukünftige Überleben !!!!!

[10:00] Vor allem geht es den Eliten um das eigene Überleben, denn ein Systemkollaps fegt sie hinweg und sie werden ersetzt.WE.

[15:05] Leserkommentar-DE:

Das schlimme an dieser Goldpreisdrückung ist, man fordert mich damit auf, nein,- man zwingt mich regelrecht dazu nachzukaufen.

[08:15] Gold Manipulation: The logical outcome of mainstream Economics


Neu 2013-02-21:

[19:00] Leserzuschrift-DE: ich bin ein Zitterschaf:

Rette sich, er kann! Ich kann hier allen nur empfehlen, es mir gleich zu tun und seinen gesamten Bestand an physischen EM SOFORT zu verkaufen! Der Goldkurs hat eine inverse SKS-Formation ausgebildet, das Gold/DOW-Ratio hat gedreht und jeder der sich aus Angst vor dem Weltuntergang in die Hose macht, der hat bereits EM neben seinem Vorratsschrank gebunkert, wo er Nahrung für 14 Tage, 100 Stangen Zigaretten und eine scharfe Waffe mit Munition aufbewahrt. Die 99 %, von denen hier immer die Rede ist und die noch keine EM haben, werden auch nie welche kaufen, weil sie gar kein Geld haben. Zudem ist gegen die Allmacht der Finanzeliten ohnehin kein Kraut gewachsen, notfalls hauen die die 1.000-fache Jahresproduktion an einem Tag als Papiergold auf den Markt, drücken den Goldkurs auf 1 $/Unze und sprechen zudem ein Goldverbot aus. Und woher das Geld dafür kommt? Es wird einfach gedruckt. Physisches Gold braucht man, wenn die Welt in Schutt und Asche liegt, es keine handlungsfähige Regierung mehr gibt, wir in den Wald zum Jagen gehen und in einer Höhle wohnen. Aber das wird nie wieder passieren!

Na, du Zitterschaf, wo ist denn der $1 Goldpreis? Wenn das System so mächtig wäre, hätte es das schon längst zusammengebracht.WE.

PS: es sind mehrere Mails von ähnlichen obrigkeitsgläubigen Zitterschafen gekommen. Eines hat bei $1569 verkauft, inzwischen ist Gold schon wieder bei $1580. Määäh und ab ins Sparbuch, das ist ja staatlich garantiert, oder?

[20:00] Leserkommentar-DE:
ich war gerade mein Silberlinge ansehen, haben genauso geglänzt wie immer, weiß gar nicht die alle haben???  Schade, habe gerade meine Steuern bezahlt (zähneknirschend) und die Vorauszahlung ist auch schon durch, sonst hätte ich jetzt schön zuschlagen können. Aber das wird nicht die letzte Drückung gewesen sein......J Beim nächsten mal bin ich wieder dabei....

[20:00] Der Zyniker, zur Zuschrift von 19:00:

Falls diese Zuschrift wirklich ernst gemeint sein sollte, möchte ich den Leser bitten, die Schafe nicht zu beleidigen!!
Schafe sind zwar dumm, aber so dumm nun auch wieder nicht.
Diese Zuschrift zeigt auf, was geschieht wenn eine Gehirnzersetzung fortschreitet.
NACHKAUFEN!!

[20:00] Der Mexikaner zum Zitterschaf:

1.       EM immer nur mit freiem Eigenkapital kaufen und anschliessend verbunkern/vergraben/etc.

2.       Es ist eine Versicherung gegen die starke Abwertung bzw. Zusammenbruch der Fiat-Wáhrungen, mit Schutt und Asche hat das nichts zu tun (in den USA lag 1980 weder Schutt noch Asche, aber man hatte mit Gold recht gute Karten, gúnstig Finanzwerte einzusammeln)

3.       In DE-Übersetzung ein Auszug aus dem letzten Ron Rosen interview auf KWN: "If they knew what Mother Nature has in store for the price of gold, they would be laughing all the way to the nearest coin store" = sinngemäss: Wenn die wússten, welche Entwicklung (trotz aller Korrekturen)beim Goldpreis bevorsteht. Würden sie lachend den nächsten EM-Laden aufsuchen (und kaufen).

4.       Mit EM und unter BerÜcksichtigung der Regeln 1) und 2) hat man die Möglichkeit, den zukünftig ca.  25 % der arbeitsfähigen Menschheit Europas die wieder bestenfalls auf Subsistenzniveau in der Landwirtschaft tätig sein müssen, nicht anzugehóren

5.       Dass die in 4) genannten „arbeitsfähigen" dann nach anderen Kriterien als unter dem aktuell herrschenden sozialindustriellen Komplex definiert werden, ist sicher offensichtlich

[20:00] Leserkommentar-NO: Drückung auf 1US$?

Das geht natürlich..........aber nur solange bis einer sagt LIEFERN!!!!

Ja, das Beschaffen von EM gibt die untere Grenze der Preisdrückungen vor.

[20:15] Leserkommentar-DE: Sie lernen es nie...

nicht nur die Immoblien-Schafe, sondern ebenfalls die EM-Zitterer. Manchmal meine ich, die gehen zwar auf die HG-Seite, aber lesen können sie nicht.

Seit nunmehr 2006 wird ihnen der Verfall des Systems täglich ! vorgeführt. Wie oft haben Sie erlebt das EM gefallen ist, doch dann wieder gestiegen auf neue Höhen.

Wie man dann auf den Gedanken kommt, bei diesen fundamentals und den Rahmen den wir Weltweit haben, das der "Endsieg" sicher ist, ist schwer nachzuvollziehen wenn man noch einen Verstand zum denken hat.

Was man daraus lernen kann ist, der Mensch ist immer nur das was er fühlt und denkt. Die Informationen welche vom Aussen kommen, sind also für die Masse vollkommen sekundär. Er handelt nicht logisch durch durchdenken, nachdenken und zu einer Entscheidung kommen. Sondern rein emozional. Und Emozionen können nun mal trügen, wenn man sie nicht mit dem Aussen abgleicht.

Schafe sind nun einmal Herdentiere und dumm.

[20:45] Leserkommentar zu Zitterschaf (mit Links):

was für ein A...ch !!!
des Lesens nicht mächtig, unfähig auch das Ende der Betrugswährungen zu sehen. Da ds Wissen durch zahlreiche Links verfügbar ist, kann es nur noch mangelnde Intelligenz sein.

http://www.rottmeyer.de/gold-und-silber-in-die-falsche-gasse-geschickt-hinrichtung-folgt/

http://www.silverdoctors.com/eric-sprott-the-cartel-will-be-taken-to-their-knees/

http://inflation.us/silvershortjpmorgan.html

http://www.silverdoctors.com/the-forces-that-will-push-silver-over-100-2/

http://www.silverdoctors.com/bill-murphy-manipulation-will-end-100oz-silver-coming-soon/

http://der-klare-blick.com/2013/02/22747/
 

[18:45] Leserzuschrift: Net Babbeln

Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen,
Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen,
Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen,
Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen,
Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen,
Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen, Nachkaufen,

Wer noch Geld hat, soll es tun. So billig wird es nicht mehr.WE.

[19.15] Leserkommentar-DE: Was für ein schöner TAG:

war heute beim Lateiner und habe den Betrag (von frei werdenden Firmenaktien) in schöne Taler getauscht.

Es war ein Festtag und mein herzlicher Dank an ihr ganzes Team und die super Internetseite.

Wie die Vreneli uns 1/4 Unzen Philip heute lachen und ich strahle und möchte mich hiermit bei der "Drückerkolonne" herzlich für die Preisdrückung bedanken. Putin ind die Chinesen werden sich auch freuen

Allein von dem Buchgewinn den ich nur bei heutigen Kauf bis Weihnachten einfahren werden ist wieder ne Kisten von gutem Winzersekt für WE in Wien drin

Einer, der noch Geld zum Nachkaufen hatte. Das Redaktionsteam heisst jede Kiste Sekt willkommen.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Der Leser mit der Zuschrift von 18:45h ist ein bisserl spät dran. Nach dem Goldpreis-Tief von heute Nacht standen andere Hartgeld-Leser beim Gold-Dealer in Frankfurt gleich nach Öffnung an. Selten so eine Schlange gesehen. Also, wir lernen doch langsam, wie man es macht.

Das Smart Money war das. Aber ein paar verkaufende Zitterer dürften auch dabei gewesen sein.

[20:30] Leserkommentar: Auch wir haben diese Gelegenheit genutzt und nochmal kräftig Gold und Silber nachgekauft.
 

[09:15] Leserzuschrift-DE:

Liebe Kinder,
es waren mal kleine grüne Männchen die saßen die gaaanze Nach und den gaaaaanzen Tag nur rum und haben auf den Goldpreis gestarrt. Wenn dann der böse Nachrichtenwolf kam und sagte jetzt muß der für die Weltwirtschaft allein wichtige Goldpreis aber wieder mal gehauen werden, weil jetzt dann Spanien, Italien oder sonstwer untergeht, dann gingen einige dieser kleinen grünen Männchen in den noch größeren tiefen Keller, wo sie das lieeeebe Goldklein gefangen hielten. Und dann schlugen sie es und hauten es bis der es wieder gedrückt ward. Und alle waren froh und glücklich, denn sie konnten wieder schreiben, Gold sei von den bööööösen grünen Männlein deswegen oder sonstwegen gedrückt worden aber in Wirklichkeit gebe es ja schon keines mehr zu kaufen. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann hauen sie noch heute auf den Goldpreis.

Damit es nicht langweilig wird, kann man diese Geschichte auch erzählen, daß es der Schwuriburi oder der weiche Buobuo ist, der auf den Goldpreis drückt und manchmal wird der Goldpreis auch durch Verrat eines Webers gedrückt und manchmal ...

Machen wir uns nichts vor: Gold ist von seinem Höchstkurs 1920 $ auf jetzt nicht mal mehr 1570 $ gecrasht - jawohl gecrasht, weil ja auch für marginale Verluste von 1 % hier schon teilweise der Notstand ausgerufen wird.

[09:45] Der Einzeiler:

Also bevor da noch weitere Gruselgeschichten und Märchen entstehen sag ich euch jetzt wieso das Gold gedrückt wurde. Es ist nämlich ganz einfach: es darf nicht zu schnell steigen, denn sonst hängen die Politiker an den Laternen, die Banker stehen mit ihren Halbschuhen auf dem Kartoffelacker bis zu den Knien im Dreck und der Mob schlägt sich gegenseitig die Rübe ein.
Die Amis und die Chinesen senden einander ein paar Interkontinentalraketen und der Herrgott hätte einen Ansturm im Himmel wie es auf den Arbeitsämtern in den westlichen Ländern her und zu geht. Alles klar ?


[08:00] Gold und Silber: In die falsche Gasse geschickt - Hinrichtung folgt

[6:00] Warum das Kartell gerade so massiv auf die Preise von Gold und Silber schlägt ist klar: weil Frankreich, Italien und Spanien gerade gemeinsam untergehen:

Bei der Durchsicht der Meldungen der letzten Tage ergibt sich das: die Finanzmächte in London und New York sind zwar nicht in der Lage, Hollande in FR von seiner irren Linkspolitik abzuhalten, oder ihn zu echten Strukturreformen zu zwingen, für politische Stabilität in Italien zu sorgen (nach der Wahl wird dort das Chaos ausbrechen), oder die Banken in Spanien zu sanieren sowie die dortige Korruption auszurotten. Aber sie können weiter die Finanzmärkte manipulieren. Das haben sie gerade getan, indem sie einen grossen Preispuffer für Anstiege bei Gold und Silber geschaffen haben: das ist um die Heiligtümer der Branche zu schützen: die Staatsanleihen von USA, UK und Deutschland.

Die Euro-Krise wird daher in den kommenden Wochen wieder losgehen und die Preise von Gold und Silber werden wieder steigen - aber von einem niedrigen Niveau aus - das wollte man erreichen. Den Schafen und Affen hat man gesagt: wenn ihr wirklich aus den Südstaaten fliehen wollt, dann doch bitte in die USA, UK oder Deutschland und schon gar nicht in Gold. Auch wenn dabei einige Hedge Fonds über die Klinge springen müssen.WE.

[08:45] Leserkommentar-DE:

Ja, es sieht tatsächlich so aus als ob Italien, Spanien und Frankreich untergehen oder kurz vor dem Untergang stehen. So kann man diese Goldpreisdrückung erklären. So wurde noch nie vorher gedrückt.

In den nächsten Wochen wird es aber "rund gehen". Wenn dem wirklich so ist dass die genannten drei Staaten untergehen wird es eher keine Rolle spielen ob der Goldpreis von einem niedrigeren Niveau aus explodiert.

Deutsche Staatsanleihen werden auch in Zukunft Fluchtpunkt von Anlegern sein. Wie schon mehrfach betont waren / sind es immer die Nettozahler die aus einer untergehenden Währungsunion aussteigen. Das zeigt auch ein Blick in die Geschichtsbücher.

Die Währungsunion ist nicht zu retten. Bei Untergang von Italien, Frankreich und Spanien reicht kein ESM der Welt. Die nächste Zeit könnte spannend werden.

Die Prozesse wegen des Hochverrat, des Bruch der Verfassung und völkerrechticher Verträge und der Veruntreuung des Volksvermögen werden geführt werden und die heutigen Eliten werden sich verantworten müssen. Zeitpunkt noch offen aber es wird so kommen. Das ist nicht abzuwenden.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Für mich sieht es so aus, als ob sich eine ähnliche Situation ergibt wie 2008. Es ist klar, dass das Kartell einen hohen Goldpreis nicht gebrauchen kann, auch ein nur leicht steigender oder stagnierender Goldpreis könnte für viele Menschen eine Alternative sein. Mit einem fallenden Goldpreis treibt man die zittrigen Hände aus dem Gold und die Zocker aus dem Gold, weil sie sich die Finger verbrennen oder nicht verbrennen wollen. Gleichzeitig signalisiert man dem Papieranlageschaf, dass Gold nichts wert ist und die Lenker des Systems können sich selbst noch einmal zu Tiefstpreisen eindecken.

Sollte es nun wie es aussieht, in den nächsten Monaten auch bei den Aktien zu einem Abverkauf kommen, steht das System wieder wie 2008 Spitz auf Knopf. Alles redet von einem Deflationscrash der zu kommen droht und die Politiker sehen sich gezwungen noch einige Billionen zu drucken, um uns alle zu retten, weil es ja ums Ganze geht. In diesem Umfeld könnte es dann wieder so sein, dass Gold im Laden nicht zu bekommen ist wie es 2008 ja gewesen ist. Die Preise sinken, es gibt aber nichts zu bekommen, so war es damals und es könnte wieder so kommen. Wer dann einige Monate später wieder einkaufen möchte, wenn der Trubel sich gelegt hat, wird deutlich mehr hinblättern müssen. Es ist sehr wichtig für Anleger, die meinen zwischenzeitlich zu verkaufen um sich später günstig wieder einzudecken, dies zu berücksichtigen. Es könnte sein, dass es dann zu spät ist. Weil eben die Läden evtl. leer sind.


Neu 2013-02-20:

[20:45] 24hgold: The Great Gold Deception and Misdirection

[20:30] Am EM festhalten und abwarten: The Great Golden Train Robbery

[19:30] Legt das Kartell auch Websites lahm? Another Site Whacked Over Silver

[19:30] Zerohedge: Silver's Four Hour Slamdown Window

[19:30] Wo das Gold der Preisdrücker hingeht - nach Asien: Pyrrhussiege

[18:30] DAF-Video: Gold: "Wer noch keines gekauft hat, kann diese Delle nutzen"

[17:15] Man kann schon die Uhr danach stellen: Gold's Regular Morning Mugging

[17:00] Aus dem Goldstandard-Institut USA: The Curious Case of Falling Gold and Silver Prices

Auf allen Ebenen werden immer mehr Markt-Anomalien bekannt.

[16:15] Cheffe: weil so brutal auf Gold und Silber geschlagen wird: etwas Böses brodelt da sicher im Hintergrund:

Wenn man sich andere Rohstoffe wie Öl ansieht oder die Aktien oder Bonds: keine wesentlichen Kursausschläge sind zu sehen. Da wir wissen, dass das Goldkartell immer gerne antizipativ arbeitet, um für eine Krise einen "Puffer" bei den Geldmetallen Gold und Silber nach Unten zu schaffen, dürfte bald etwas Böses auf den Finanzmärkten auftauchen.

Die Goldpreisdrückung in der vergangenen Woche war mit dem G20-Finanzministertreffen zu erklären. Aber das diese Woche ist etwas Anderes. Aber habt Trost, auch diese Drückung geht vorbei.WE.

[16:45] Leserkommentar-FR:

und das was los sein wird erfahren wir spaetestens morgen Vormittag. Die Bewegung ist mehr als nur leicht ungewoehnlich und waere auch nicht mit Gipfeln und anderen Finanz- oder Arbeitsmarkt-Daten zu erklaeren. Selbst wenn es das Datum dazu waere, auch Hexensabbate waeren nicht so von Bedeutung um Sowas auszuloesen. Der 20.: Von verschiedenen Seiten habe ich schon vor Wochen gehoert, dass da was Grosses kommen soll, allerdings nicht naeher benannt, aber durch die Vorwarnung ueberrascht mich das jetzt nicht.

Es dürften die jüngsten US-Produzentenpreise als Anlass für den gerade laufenden EM-Smash dienen, die im Januar erstmals nach 3 rückläufigen Monaten wieder um 0,2% zulegten. Logisch ist das nicht weil daraus ja neues Inflationspotential entsteht. Händler arbeiten aber meist nach dem Modus "Buy the rumor, sell the news" und unterliegen im Allgemeinfall einer täglichen Amnesie.
Interessant werden die ab abends zur Verfügung stehenden Crimex-Handelsdaten sein. Hat man heute schon 3 Jahresproduktione über naked shorts auf die neuen Jahrestiefs getrieben?
Am physischen Markt liegt es kaum. Heute vormittag wollte ich den Zahnarzt mit ein paar neuen Philharmonikern zum Festkrallen aufsuchen. In 3 Wiener Banken im Stadtzentrum gab es goldene, aber nirgends silberne Philharmoniker lagernd. Als Bestellzeit wurden zwischen 2 und 5 Werktage genannt. TS

[17:15] Es gibt weit und breit derzeit nichts zu sehen, was eine so brutale Goldpreisdrückung erfordern würde. Zumindest nichts, was wir und die Märkte derzeit sehen.  Es ist auch keinerlei Liquiditätsknappheit bei den Banken zu sehen. Also warten wir ab, was die kommenden Tage bringen.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE: Ruhig Blut

Immer den Horizont im Auge behalten und ruhig bleiben - EM´s sind keine Aktien sondern ein Wertspeicher. Nichts für Daytrader sondern für Investoren.

[17:15] Leserkommentar-DE:

Sieht man sich den 3 Jahres-Jahreschart von Gold an, sieht man, dass das schon seit 1,5 Jahren so geht. 1,5% als Tagesverlust kommen eigentlich dauernd vor.
Mir ist das egal, da hierdurch keine einzige meiner Unzen auch nur angekratzt wird und ich keine davon verkaufen will.
Weiterhin ist für mich dieser Chart, da dahinter massiver Betrug steht, genauso aussagekräftig wie die anderen Lügen-Charts, z.B. die Inflationskurve, die Arbeitslosenkurve, die Zufriedenheitskurve mit Angela Merkel. Das ist doch alles nur noch Bullshit.

[17:30] Leserkommentar-DE:

Das Kartell dreht offenbar durch! Ich weiß nicht was los ist.  Auf jeden Fall ist der Goldpreis unter 1580 Dollar!

Woher kommt diese Drückung? Ist das jetzt immer noch eine Drückung mit Papier oder ist es wieder einmal Kundengold das verkauft wird oder fliegen gerade die Goldvorräte eines Landes auf den Markt?

Ist der Crash oder eine Entwicklung die da hin führen wird im Gang?

Da muß jetzt was ganz großes im Gang sein. Ich habe den Eindruck dass es sich um etwas handeln muß das ein "Erdbeben auslöst". Diese Drückung sehe ich auch nicht im Zusammenhang mit den Ereignissen die wir kennen und von denen wir Drückungen gewohnt sind. Aber wir haben heute einen solchen Rückgang im Goldpreis dass man wirklich annehmen darf dass da "etwas auf uns zukommt".

Geht es wirklich um den Euro? Steht der vielleicht kurz vor dem (diesmal entgültig) vor dem Aus? Wird mit dem Ausstieg eines der Länder der Währungsunion gerechnet? Irgend etwas ganz großes kommt.

Liebe Hartgeld Reaktion diese Drückung kann man wirklich nicht mit einem "normalen Ereignis"  erklären.

Die Goldbugs sollten ruhig bleiben. Wenn etwas ganz großes kommt dann werden sie in Kürze eine Vervielfachung ihres Vermögens erfahren!

Es gibt Gerüchte, dass ein grosser Rohstoff-Fonds Positionen liquidieren muss. Das ist aber mit Vorsicht zu behandeln. Kein Fonds hält ein Vielfaches der Silber- oder Gold-Welt-Jahresproduktion. Hier geht es wie immer um den Aufbau grosser naked shorts und das können wohl nur die Kartell-Banken dank ihrer unbegrenzten Kreditlinien. 

[18:00] Leserkommentar-DE:

Ich kann über die Dummheit der angelsächsischen Drückerkolonne nur noch müde lächeln. Über die Phase des Kopfschüttelns bin ich hinaus. Und noch ein bisschen tiefer. Dumm, dass es brummt und die Chinesen stopfen sich die Taschen voll. Ich bin zwar kein Chinese, aber ich kaufe auch gerne nach.
Der Westen respektive die Nato bombt in Afrika, um sich, wie man glaubt, Einfluss zu sichern.
Das Gegenteil ist der Fall. Nicht nur Mali lässt grüßen. Ganz anders die Chinesen, die die Despoten nicht vom Thron stoßen und sich mit ihren Aberbillionen Dollar das sichern, was wirklich wichtig ist, Rohstoffe, Rohstoffe und nochmals Rohstoffe. Eine Unze, ob Gold oder Silber, bleibt immer eine Unze, Papier zerfällt. Und wer einmal dem Klang einer Unze Gold nachgespürt hat, der kann über diese Drücker-Knalltüten nur noch müde lacheln. Der gute alte, tumbe Westen hat fertig.

[18:00] Leserkommentar-DE zum WE-Kommentar:

Sie haben Recht, es kann sich nur um etwas handeln, was wir eben NICHT sehen. Hr. Vartian hat in seinem letzten HAM ja bereits explizit darauf hingewiesen, dass sehr viel stärker auf den Silber-  als auf den Goldpreis gedrückt wird. Hier ist die Förderpreisuntergrenze bereits erreicht und eine massive Drückung darunter brandgefährlich. Wenn man sich zudem die Meldungen über die physische Rekordnachfrage in den letzten Wochen anschaut, nicht nur in Asien, sondern auch in den USA (siehe z.B. die Rekordverkäufe beim American Eagle), kann man eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass die Comex kurz vor dem Default bei Silber gestanden haben muss.
Diese Monsterdrückung soll so viele physische Anleger wie möglich in Angst und Schrecken versetzen, aber wehe, wehe, wenn die Asiaten bei diesen Niedrigstpreisen jetzt im großen Stil nachkaufen. Hopp oder top, jetzt trennt sich wohl auch die Spreu vom Weizen...

[18:00] Leserkommentar-DE: Bullenmarkt bei Cash

Einer unserer Vordenker, von dem man nicht mehr viel hört (Paul C. Martin), sprach seinerzeit von einem Bullmarkt in Cash, der im Endstadium des Systems auftreten würde.
Sollten vielleicht die massiven Summen von neugedrucktem Geld nicht ausreichen, um den enormen deflationären Druck im System aufzufangen ? Sollten wir uns in dieser Phase befinden, werden alsbald auch die Bond- und Aktienmärkte zusammenbrechen.

[18:00] Leserkommentar-DE:

Was ich spassig finde: Bei Lebensversicherungen bleiben Sie in der Regel hocken, machen keinen Mucks und warten darauf sich die Verluste auszahlen zu lassen. Da sich Jahr für Jahr fundamental eigentlich alles nur verschlechert hat, wie kommt man dann auf den Gedanken, das sich das "Finale" ändern könnte?

Wenn jemand EM hat um Papiergewinne zu machen, warum hat er eigentlich EM in Bullion? Diese Leute haben gar nix begriffen. Einen echten HGler juckt das nicht. Wo sind wir dann? EM massiv ist Vermögenssicherung, das andere ist nix anderes als Zocken. Wenn es einem aber bei diesem Zocken auf dem falschen Fuss erwischt. Dann ist diesmal das Ergebnis - no way return - und das dann echt "Die hard."

[18:15] Der Einzeiler: Das ist nur eine Vordrückung wegen dem Cavaliere - der hat schon zur nächsten Bunga Bunga Party geladen.

Wegen der Italien-Wahl? das ist auch möglich, aber die Märkte würde ein massiver Gewinn für Grillo mehr schockieren als einer bei Berlusconi.WE.

[19:30] Der Zyniker: Die Lösung heißt: Nachkaufen!

Je nach Portfolio sollte man jetzt nachkaufen, nicht alles auf einmal aber mit jedem größeren Rücksatz, wieder ein Stück.
Ich glaube ebenfalls dass etwas im Busch ist, bin für jeden Drückungsversuch dankbar und nehme mir die Zeit um nachzukaufen.

Es ist mir völlig klar, dass der Goldpreis vor seinem Ausbruch, einen massiven Rücksetzer machen MUSS!!!
Die Masse muss herausgetrieben werden um später einen Grund zum Weinen zu haben.

[19:45] Leserkommentar: Bald ist der Tiefpunkt erreicht:

Es ist ganz einfach so: Das Kartell hat massivste Schwierigkeiten seine ungedeckten Silber-Shorts einzudecken. Basta! Daher muß der Silberpreis runter, was den Goldpreis noch einiges weiter in den Keller purzeln lassen wird und der Dominoeffekt wird sich nun verstärkt durchsetzen, weil alle wie die Hasen vor dem Kartell fliehen werden - aus Papiergeldangst. Genau am Tiefpunkt stehen wir dann bereit um massivst (wie das Kartell)einzusteigen und genau dann wird das Kartell loslassen! Gold bis runter zu $1525 und Silber bis etwa $26,25?

PS: Wegen dem angestrebten Dominoeffekt des Kartells helfen weder Fabinocci- noch Lukas-Zahlen. Der Tiefpunkt ist bald erreicht und danach geht's sehr sehr weit hoch. Ja, hämische Goldzittermail dürften wohl inzwischen eingegangen sein. Wie dumm diese Menschen doch sind...

Möglicherweise hat diese Drückungsorgie auch mit der Situation der französischen Banken zu tun.

[20:30] Leserkommentar-DE: Goldpreisdrückung oder simple Erklärung für heutigen Preisrutsch:

Heute eine gewisse Schadensfreude eines echten Goldbullen mit extremer Lust auf billiges Nachkaufen:

Irgendeine Investmentbank- oder Zentralbank-Hure hat sich verkalkuliert und muß nun SPDR Gold  und Gold-Long-Futures ( Comex ) auflösen.

Kann auch sein, dass eine Zentralbank ( Sen. Cavaliere grüßt ?) auf dem Markt verkaufen musste.

Schon Sch..ße, wenn man zittrig auf Papiergold spekuliert und zu blöd ist, dass nur hartes Gold auch ruhig schlafen lässt.

Gold ist kein Spekulationsobjekt, sondern eiskalte Überlebens-Strategie.

Gerade auf Yandaya.de ( börse.go ) gefunden) :

„Gerüchte über Notlage von US-Rohstofffonds sorgt für Verkaufsdruck

Paris (BoerseGo.de) - Der EuroStoxx 50 hat am Nachmittag des heutigen Handelstages seien Verluste ausgeweitet und deutlich nachgegeben. Kurz vor Handelsschluss vergrößerte sich das Minus auf 0,82 Prozent auf 2.640,59 Punkte. Händler führen die Abwärtsbewegung am Nachmittag auf Gerüchte zurück, wonach ein großer US-Rohstofffonds in Schwierigkeiten geraten sei und nun Positionen auflösen müsse.

"Die Kapitalmärkte reagieren seit der Finanzmarktkrise auf solche Nachrichten extrem empfindlich", begründete Analyst Thomas Gitzel von der VP Bank die Reaktion der europäischen Börsen."

Könnte aber auch sein, dass eine Zentralbank auf dem Markt verkaufen musste. Italien-Wahlen und Bunga Bunga grüssen....

Da waren sicher mehrere Faktoren beteiligt, gerade ist Gold bei $1569. Nicht nur einen Hedge-Fond dürfte es erwischt haben, da läuft die totale Ausverkaufspanik - genau das, was das Kartell wollte.WE.


Neu 2013-02-19:

[20:15] Durchhalten: Jim Sinclair: Don’t Be Hoodwinked by the Demonic, Sociopathic Bankster Gold Banks

[08:00] Ted Butler: Bullish on Gold But JP Morgan Excessively Short in Silver

[8:00] Warum die Goldpreisdrückung: Turk - Central Planners Are About To Completely Lose Control

And here is the key vulnerability, Eric, the US government can't afford a normal 6% interest rate, let alone one approaching double-digits which is really what is needed to offset the present risks that come with holding dollars.  A 1% increase in interest rates adds $160 billion to the US government's $16+ trillion debt load.

Each 1% increase in interest rates is about 6% of the US government's annual revenue.  So a 4% jump in dollar interest rates would consume almost one-fourth of the US government's annual revenues, which in turn would cause it to borrow more, leading to higher interest rates and vicious spiral ending in hyperinflation.

In fact, given the ongoing bullish backdrop for the metals, we may be reaching the tipping point when the central planners completely lose control.  They are so fearful of that event, they attack the one market over which they have the most influence, and  which is also the one market that will send signals to the world most friendly to the central planners' cause - they trash gold.  And they do it by selling paper derivatives.

Das gilt nicht nur für die US-Regierung, sondern für alle schwer verschuldeten Staaten. Ausserdem kommt es bei einer Zinsanhebung zum Derivatencrash. Daher muss Gold unten bleiben, solange es irgendwie geht - bis genügend Metall abgezogen wird und die Preisdrückerei über Derivate nicht mehr funktioniert.WE.

Dann geht es schnell aufwärts: When Gold Turns It Will Trade Violently To The Upside

Es geht um Leben und Tod für das System und die Eliten.


Neu 2013-02-18:

[20:00] Die Machenschaften des Kartells am Freitag: 200 Million Ounces of Paper Silver Traded in 1 Minute Friday During Cartel Silver Raid!

Over a 5 minute period from 10:32-10:37 AM Friday, a massive volume spike (approximately 40,000 contracts) coincided with silver's waterfall to $29.75- a fairly common occurrence during major cartel silver raids.

Astonishingly however, 2 minutes after silver marked it's low at $29.75, approximately the same volume traded over the next minute- spiking silver .15 off it's low.
It appears that a major buyer stepped in and took on the cartel at exactly 10:39 am on Friday 2/15 as nearly 40% of the day's volume traded over a single minute.

To put this number in perspective, 200 million ounces is 26.2% of 2012′s world silver mine supply of 761 million ounces!

Das waren aber keine Silberunzen, sondern Silber-Futures. Brutalste Gewalt gegen die Longs: man muss sich vorstellen, 26% der Welt-Jahresproduktion. Bei Gold ist sicher das Gleiche gelaufen. Man kann das Kartell nur brechen, wenn man sich das Metall ausliefern lässt.WE.
 

[11:45] Weltgrösster EM-Manager Sprottt: Financial System - At Some Point it Blows

[08:45] Harvey Organ: Banksters Having Extreme Troubles Removing Their Huge Shorts


Neu 2013-02-17:

[14:00] Harvey Organ: Gold and silver hit again with silver breaking below 30.00/Yet silver OI rises to 154,300 contracts/European data still remains weak

[11:15] Silverdoctor: Gold & Silver COT Report 2/15: Commercials Cover 27 Million Ounces of Silver Shorts!

Die "Commercials" sind die Banken des Goldkartells, sie konnten durch das Vertreiben der Hedgies aus den Longs ihre Short-Futures covern.
 

[11:15] Das Kartell hat die Hedgies rausgetrieben: Dan Norcini: Speculative Money Leaving Gold

Aber nachdem diese Papierspekulanten draussen sind, gibt es kaum mehr Abwärtspotential.


Neu 2013-02-16:

[18:45] Börsen und Aufseher schauen zu: The untold reality of gold and silver price controls

Ausser für Drei-Affen-Darstellungen (nichts sehen, nichts hören, nichts sagen) zu nichts zu gebrauchen.

[18:30] Kleiner Trost: Die Notenbanken spielen bei der Silberdrückung nicht mit

Mit Ausnahme der mexikanischen Notenbank wäre mir keine andere Notenbank bekannt, die noch Silber-Bullion in ihrer Bilanz ausweisen würde. Der Markt ist aber so eng, dass die Kreditlinien des Kartells locker reichen.TS

[09:30] Kommt hier die nächste Drückungswelle? Hedge Funds Preparing For Market Sell-Off

[11:45] Leserkommentar-DE:

In letzter Zeit, bedingt durch die fallenden Preise, lese ich deutlich mehr Verlautbarungen mit dem Tenor, Durchhalten, es wird schon.

Was soll das????

Gold und Silber sind Rettungsboote, Versicherungen gegen den unabänderlich kommenden Systemzusammenbruch, oderim besten Falle eine deutliche Inflation über Jahre hinweg.

Hatte ich als Versicherungsvermittler ein derart einzigartiges Produkt mit einer Win-Win-Win Situation, ich könnte mich noch in diesem Jahr zur Ruhe setzten!!

1) Win: Falls wieder erwarten nichts passiert sind die in die Versicherung einbezahlten Beträge nicht weg, sondern zumindest zum Gutteil noch erhalten; Gold wird immer als Schmuck nachgefragt werden und Silber ist essentiell in der Industrie
2) Win: Bei einer schleichenden höheren Inflation über Jahre hinweg, wird zumindest ein Gutteil der realen Kaufkraft bei dieser Art der Geldanlage erhalten.
3) Win: Wenn das systemische Versagen doch eintreten sollte wird der EM-Eigentümer schlicht der Gewinner sein, da alle anderen Assets real verlieren werden, da deren Hauptgrund einer Investition in derartige Werte die Rendite wegfällt oder zumindest deutlich zurückgeht. Eine Investition in EM kann nicht etwas verlieren, was es nie hatte, wiederkehrende Einkünfte.

Das Spiel kann und wird m.E.bei der systematisch blöd gehaltenen Masse noch ein ganzes Weilchen so weitergehen, doch letztendlich wird der Schuldenturm einbrechen, die Gründe sind bekannt, nur das wann und wie steht noch in den Sternen.

[12:00] Leserkommentar-DE:

Punkt 4) Win: Im Falle einer wie auch immer gearteten Vermögensabgabe wird ein beträchtlicher Teil meines Vermögens unberücksichtigt bleiben, weil es keiner kennt oder nachvollziehen kann.
Punkt 5) Win: Ich werde Vermögen vererben, das – wenn meine Kinder gescheit genug sind (aber dafür sorge ich ja) – anonym bleibt und nicht besteuert wird.

[18:15] Leserkommentar-DE:

Punkt 6) Win: Dank Gold hat meine Ex gemeinsam mit ihrem Anwalt ziemlich fassungslos in ein leeres Schliessfach gestarrt und es geht ihr jetzt wirtschaftlich durchaus nicht so gut, wie sie sich das wohl gedacht hat....
Merke: Gold am richtigen Ort fördert weibliche Eigenverantwortung bei emanzipatorischen Selbstverwirklichungsübungen.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Die vielen Berichte ueber fallende Goldpreise sollte man gar nicht lesen. Sie sollen nur die Investoren und Neueinsteigern verunsichern und vom Kauf abhalten. Jeder ist fuer sich selbst verantwortlich, soweit er volljaehrig ist und muss fuer seine Entscheidungen selbst gerade stehen. Und deshalb sollte er auch selber ueber seine Anlageentscheidungen nachdenken und nicht von irgend einem Geschreibsel oder von staatlichen Interessen abhaengig machen.

[18:30] Leserkommentar-DE:

wie Zeit doch vergeht. Wie die Zeiten sich ändern. Wenn ich mich ein paar Jahre zurückerinnere, wenn da mal Gold abgeschmiert ist, wen hat das gejuckt? Der Presse war es kein großen Meldungen wert und den Michel nebenan, Gold ????

Trappel hats nur auf HG gegeben und lt. H.EB wurde dann immer HG von Zitterleuten überrannt. Wobei H.EB dann immer ein paar Ultrazitterer veröffentlicht hat. Das war aber dann schon. Der Schlaf der "Gerechten" ging weiter.

Und heute habe ich schon den Eindruck das sich hier was grundsätzlich verändert hat. Oder anders, der Zenit von "der Endsieg ist sicher" ist überschritten. Das Kartell verliert trotz Drückung die Lufthoheit. Und dann dauert es sicher nimmer lang bis zum game over.


[09:00] Papier kontrolliert Bullion: The Untold Reality of Gold and Silver Price Controls

[08:15] Gold rutscht auf Jahrestief: Gold slips further as Soros, Moore Capital sell gold ETFs

[8:30] Hier im Spiegel: Star-Investor: Soros beschleunigt Goldpreis-Absturz

Aus einer aktuellen Statistik der US-amerikanischen Börsenaufsicht SEC geht hervor, dass Soros im vierten Quartal 2012 mehr als die Hälfte seiner Anteile am SPDR Gold Trust verkauft hatte. Dabei handelt es sich um den mit Abstand größten Goldfonds der Welt.

Rohstoffexperte Frank Schallenberger sah noch einen weiterenGrund für die Talfahrt des Goldpreises: "In vielen Ländern Asiens blieben in den letzten Tagen die Börsen geschlossen, womit dem Markt die weltweit wichtigsten Abnehmer fehlten."

Die Sache ist wohl klar: die Soros-Verkäufer beim Gold-ETF waren in 2012, aber erst jetzt bringt man sie in die Medien - um den Goldpreis für das G20-Treffen zu drücken.WE.

PS: über die physischen Soros-Goldbestände wird natürlich nichts geschrieben.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Das ist auch nur ein Teil der Gold-Angstpropaganda. Die Muggel sollen Angst bekommen, denn wenn so einer wie der allmächtige Soros gegen den Goldpreis wettet, kann das ja nur verheerend für so ein Investment sein.

Genau das gleiche wie das Damoklesschwert "Goldverbot", das die Muggel immer ungeheuer erschrecken lässt.

Ach, was ist eigentlich aus dem Berliner Tunnel-Bankraub geworden, der den Muggeln Angst vor Schliessfächern gemacht hat?

[20.15] Der Zyniker:

Soros verkaufte kein Gold sondern nur Papiere wo fälschlicher Weise oben steht, dass diese Papiere eine Golddeckung haben.

Falls George für diese Rücksetzungen verantwotlich ist, möchte ich mich auf diesem Wege, im Namen aller Hartgeldler herzlich dafür bedanken.
Wir haben nicht mehr damit gerechnet, so günstig nachkaufen zu können und sind überglücklich, dass es noch so einfach geht, an EM zu kommen.

Ich weiß nicht wie es den Redakteuren mit den Zitterern geht!?
Falls sie schlimm sind, sollte vielleicht eine Zitterseite eingerichtet werden, die sie von den EM befreit und zum Sparbuch zurückleitet.
Geld gibt es ja zum Glück in jeder erdenklichen Menge!

Übrigens George und Co.: wir Goldbugs haben auch noch Geld, warten nächste Woche wieder in den Startlöchern;-)!

[20:45] Leserkommentar-DE:

Die Legende erzählt dass Rothschild, nachdem er als Einziger von der Niederlage Napoleons wusste, zur allgemeinen Täuschung seine Aktien verramschte und die Anderen taten es ihm nach. Als die Kurse dann im Keller waren kaufte er zurück ... erinnert mich irgendwie an Soros.

Das ist keine Legende, sondern ein historischer Fakt. Da wurde über Nacht mehr verdient als Soros in seinem Leben schafft.TS


Neu 2013-02-15:

[17:00] Gold und Silber an der COMEX unter die Unterstützung gedrückt

[15:00] Leserzuschrift-DE:

Sehen wir heute noch Gold 1600? Ich habe das Gefühl das Gold soll unter 1600 geprügelt werden. Worum geht es? Welche Kacke ist jetzt wieder am Dampfen dass man so hart auf Gold schlägt?
Im übrigen wenn das Kartell so auf Gold hauen kann quasi nach Belieben dann wird es den Systemtod wohl nicht geben. Jedenfalls werden wir Ende 2013 immer noch den Euro haben, die EU zerfällt nicht und die Diktatur ist weiter vorangekommen. Man sieht ja selbst dass es keinen Goldpreis-Ausbruch gibt. statt dessen gibt es nur einen Goldpreis-Einbruch!

[17:10] Leserkommentar-CH:

Welch freudiger Tag! Gold unter 1600.- Bringt mal schön euer restliches "KLO" Papier zum Goldhändler eures Vertrauens! Alles eine Frage der Sichtweise.

[08:00] 90 Million Ounces of Paper Silver Dumped to Smash Silver Towards $30

[7:00] Peter Ziemann: Das Goldkartell will unbedingt vor dem G20-Gipfel punkten

Ich hatte bereits am Montag darüber berichtet, dass das Gold-Kartell im Laufe dieser Woche im Vorfeld des morgen beginnenden G20-Gipfels der Finanzminister und Notenbank-Chefs in Moskau Druck auf das gelbe Metall ausüben wird.

Das Problem ist klar: Japan hat den Abwertungsdruck seiner Währung durch massives zusätzliches Gelddrucken verschärft, so dass die anderen westlichen Nationen vor derselben Entscheidung stehen. Wenn aber alle ihre Währungen untereinander schlecht machen, dann müsste eigentlich eine Währung, die eben nicht durch die Notenpresse beliebig vermehrbar ist, gegen alle diese Währungen steigen – Gold.

Damit dies insbesondere im Vorfeld des G20-Treffens nicht zu offensichtlich wird, drückt man die Woche verstärkt auf den Goldpreis. Und die Technik, dies möglichst effektiv zu tun, haben die Auftraggeber aus dem Politbüro der Zentralbanken und ihre als Gold-Kartellbanken fungierenden Handlanger seit mehreren Jahrzehnten gelernt.

Das haben wir auch schon bei früheren G20-Gipfeln gesehen, aber diesesmal brennt Japan. Nicht verzagen, geht vorüber.WE.
 

[7:00] Harvey Organ: GDP's fall badly in Japan and everywhere in Europe/first arrest in the Banca dei Monte de Paschi affair/Greek unemployment rises to 27% generally and youth at 61.7%/ Egypt continues to implode


Neu 2013-02-12:

[09:15] Unbegrenztes Papier-Silber: US-Banken mit höchsten Silber-Short-Positionen seit Ende 2009


Neu 2013-02-11:

[15:30] Konzertierte Aktion: Silver Smashed Back Under $31, Gold Under $1650 on COMEX Open

gold20130211

Damit sollen die Techniker zur Aufgabe ihrer Long-Positionen gebracht werden. Gold fällt damit unter die 200-Tages-Durchschnittslinie bei 1655.

[15:30] Die Silber-Attacke begann vergangenen Freitag: Commercials Increase Net Short Position in Silver to 260 Million Ounces!


Neu 2013-02-09:

[17:45] Derivative statt einer Zange: Silver Coin Clipping in the Digital Era


Neu 2013-02-07:

[20:00] Das Kartell wieder bei der Arbeit: Raid! Silver Smashed Back to Bottom of Recent Trade Range

Deswegen? Greg Mannarino: Silver At the Edge of a Massive Breakout

Die Situation ist für das Goldkartell bei Silber kritischer als bei Gold. Daher wird präventiv draufgehaut.
 

[13:30] Ob da mehr rauskommt als ein Klaps auf die Hand? Silver price manipulation case against JPMorgan


Neu 2013-02-04:

[20:00] Die Preisdrücker an der COMEX: Gold & Silver COT Report 1/31/13: Commercials Increase Silver Short Position a Massive 14 Million Ounces!


Neu 2013-02-03:

[13:45] Zum Gold-Leasing: Gold versus Goldforderungen


Neu 2013-02-02:

[18:30] Harvey Organ: Smaller than expected jobs report/4th largest Dutch bank fails/Only 3 billion euros tendered on second LTRO


Neu 2013-01-31:

[18:45] Neue Tricks des Kartells: Why Was 18.3Moz of Silver Deposited into the SLV Jan 16th?

[18:15] Zu den Preisdrückern: Gold- und Silberpreismanipulation eine Verschwörungstheorie? Eine Analyse anhand aktueller Daten

[6:45] Das Kartell bei Silber in argen Nöten - KWN: Richard Russell - Silver Interesting, Massive Short Position, Norcini - Silver Now Very Close To A Major Short Squeeze, Kaye - Expect A Massive Silver Short Squeeze

"We will see the first round of short covering in silver when it breaks $32.50.  There are a number of speculative shorts in that market.  These shorts are weak hands and on a break of $32.50 they will capitulate.  This short covering should move silver $2 higher very quickly.

What this means is that if $32.50 gives way on silver, you would see a rush to $34.50 because of the tremendous amount of pent up buying that would come in from the sidelines....

Es wurde schon öfters berichtet, dass das Kartell bei Silber mehr Probleme als bei Gold hat. Ein richtiger Preisausbruch wird die Silver-Bugs freuen.WE.


Neu 2013-01-29:

[19.15] Harvey Organ: Italian Confidence fell/More troubles at Monte dei Peschi di Siena/ Currency wars flaring up again/

[08:15] Kampf deer Titanen: Embry - Powerful Entity Now Battling The Silver Manipulators

Der Chefstratege von Sprott Asset Mgmt. sagt, die Kursmanipulation sei nie so offensichtlich gewesen wie jetzt.


Neu 2013-01-28:

[20:00] Leserzuschrift: Morgen ist zwar Option-Expiry aber auch ein 2tägiges FOMC Meeting.

Dieses ist erst am 30 zu Ende. Danach könnte nach meiner Beobachtung der Goldpreis wieder steigen.

Leider gibt es aber auch am Freitag die Arbeitslosenzahlen für die USA. Dazwischen könnte der Goldpreis wieder steigen, oder kurz vor Bekanntgabe noch mal deutlich fallen wenn die Zahlen schlecht sind.

Oder danach deutlich fallen wenn die Zahlen sehr gut sind.

Ich würde und werde diese Woche nur physisch kaufen - keine Optionsscheine.

Also ein Doppelgrund, um zu drücken.
 

[19:00] Wie das Kartell drückt: Gold & Silver COT Report 1/25: Commercials Add a Massive 27 Million Ounces to Silver Shorts!

[17:45] Jede Vereinbarung ist eine Manipulation: Is the Washington Agreement on Gold a device of price control?

[12.15] Nicht vor dem Kartell kapitulieren: Sinclair rounds on gold manipulating bastards, bullies and devils

[12:15] Video: Bill Murphy & Chris Powell’s Full Presentation on Gold Manipulation at 2013 VRIC

[9:15] Das ist ganz sicher, die Frage ist nur wann: James Turk: Zentralbanken werden „Krieg um Goldpreis-Manipulation“ verlieren


Neu 2013-01-27:

[10:45] Harvey Organ: Gold and silver whacked again/Silver OI explodes higher/Swiss Parliamentarians trying to force SNB to repatriate gold held offshore/


Neu 2013-01-25:

[20:45] Klarblick: Manipulation der Gold & Silberpreise

[20:45] Leserzuschrift-DE: auch Grosszitterer steigen aus:

Ich arbeite bei einem der größten Vermögensverwalter der Welt im Private Banking für reiche Privatkunden. Dabei ist in letzter Zeit zu beobachten, daß viele wohlhabende Kunden Ihre Nerven mit Gold verlieren und bereits verkauft haben bzw. kurz vor einem Verkauf stehen. Viele Anleger, die vor Jahren noch den Weltuntergang gesehen haben, bekommen jetzt die Panik und das Pendel schlägt in die andere Richtung aus. Von Käufer ist weit und breit keine Spur! Ich kann nur daraus schließen, daß die „Drücker" ganze Arbeit leisten bzw. bereits geleistet haben. Ich sehe eigentlich keinen besseren Kontraindikator fürs Gold, da die „Schwachen" aus dem Markt sind.

Auch die Grossen sind grossteils nur Schafe. Das will das Kartell.
 

[18:45] Leserzuschrift: An den Charts merkt man es naht wieder der Option Expiry/Last futures Trading day.

Wie üblich drücken sie da.
 

[18:30] Sehen wir gerade die letzte Schlacht des Goldkartells? Jim Sinclair: This is the Big One!

[14:15] Dimitri Speck: Aktueller Stand der Goldpreis-Manipulation (Video)

Es verblüfft immer wieder, dass zu diesem Thema alles aktuell bleibt.


Neu 2013-01-21:

[16:25] High Margin Requirements Are Killing The Silver Market


Neu 2013-01-20:

[18:30] Harvey Organ: Silver demand continues to rise/silver rises in price/gold falls/

[11:30] Hat noch wer 1/3 Jahresproduktion übrig? Silbershorts auf 210 Mio. Unzen gestiegen

Bluten sollen sie.TS

[15:15] Leserkommentar-DE:

Die Shorts werden niemals bluten. Fed oder GS werden sie auslösen. Eine Hand wäscht die andere. Kein Problem für Leute mit Druckerpresse.

Irgendwann läuft jede Maschine auf Übertouren heiss und blockiert.TS

[16:00] Leserkommentar-DE:

Der physische Markt wird sich möglicher Weise vom Papiermarkt vollständig abkoppeln, man nennt das dann auch Parallelmarkt.


Neu 2013-01-18:

[16:15] Gestriger Drückungsversuch:  Jim Sinclair tippt diesmal  auf die Chinesen


Neu 2013-01-17:

[20:00] Silberfan: versagende Goldpreisdrückung:

Was war denn das heute, ist die Preisdrückung an der Comex nach hinten losgegangen ? Gold kratzt jetzt an der 1700 Marke, Silber an der 32.

Versucht hat es das Kartell zumindest. Warten wir ab, wie stark es die $1700-Grenze verteidigt.


Neu 2013-01-16:

[13:00] Ted Butler: Why The Silver Manipulation MUST End


Neu 2013-01-14:

[12:30] Darf der Goldpreis jetzt wieder steigen? Spielraum für Gold und Silber: US-Banken bauen Short-Positionen ab


Neu 2013-01-12:

[20:15] Manfred Gburek zur Goldpreis-Manipulation: Noch ein weiter Weg bis zur Währungsreform


Neu 2013-01-11:

[17:15] Ertappt: Bloomberg fälscht Goldchart um gute Performance von Gold zu verbergen

Das Kartell muss wirklich verzweifelt sein.

[16:30] Heute waren es die US-Aussenhandelspreise: Here comes the gold & silver waterfall

Um 0,1% rückläufige US-Ein- und Ausfuhrpreise wurden heute vom Kartell zum nächsten EM-Smash genutzt. Nicht verrückt machen lassen. Der Dollarchart für Gold sieht katastrophal aus und da dürften noch einige Techniker short gehen.TS

[17:45] Leserkommentar-DE:

Warum bin ich so DOOOFFFFF und Wette nicht einfach auf einen Fallenden Goldpreis am Freitag.
Ich wäre schon Milionär nur durch diese Wette.

[19:15] Leserkommentar-DE: Jahrestief in Sicht

Man soll sich nicht verrückt machen lassen von der aktuellen Drückung. Nach meiner festen Überzeugung sollten wir nächste Woche mit einer Wahrscheinlichkeit von 99% das Jahrestief 2013 sehen. Ich hatte Anfang Oktober schon gemutmaßt, dass es nun für 4 Monate Pause ist, weil das immer so ist, seit Jahren: 8-9 gute Monate, und 4 schlechte. Die 4 schlechten sind bis auf 2 Wochen nun rum. Genauso ist es mit den Jahren: 2 gute, ein neutrales, ein eher schlechtes. Jetzt kommen wieder 2 gute.

Ich widerspreche Toni Straka, dass der Chart "katastrophal" aussieht: Für mich sieht der Chart perfekt aus für einen bevorstehenden Einstieg. Im Wochenchart nähert sich das Momentum extrem tiefen Werten, wie wir sie 2006 und 2009 hatten: danach ging es jedesmal rasant aufwärts (einmal um 60% und einmal 100% auf 2 Jahre). Es ist sehr wahrscheinlich, dass der nächste Schub Gold in Euro auf 2.000 bringt in 2 Jahren.
In Dollar sind wir noch nicht so extrem weit unten, weshalb davon auszugehen ist, dass entweder der Euro kurzzeitig sehr überkauft ist und auch an den Börsen eine Korrektur fällig oder Gold in Dollar bereits die Wende geschaftt hat.

Man sollte auch bedenken: die letzten Monate haben große Adressen (u. a. Paulson) Gold und Minen im Milliardenbetrag abverkauft bzw. verkaufen müssen. Die dort umgeschaufelten Summen hätten 2008 den Goldpreis in den Keller geschickt. Heute hingegen stehen 10% Rückgang in Euro und weniger als 10% in Dollar zu Buche. Irgendwann wird der Verkaufsdruck von der Seite her nachlassen und dann spätestens kommt wieder Wind in die Segel.

Ich stimme mit dem Leser überein, dass wir bald die Jahrestiefs sehen werden. Nicht auch charttechnischer, sondern aus fundamentaler Sicht. Der Inflationsdruck abseits der offiziellen Statistik-Lügen hält an und die Notenbanken werden weiter drucken, weil es ja umsonst (in zweifacher Bedeutung) ist.TS


Neu 2013-01-10:

[10:45] Shorten was das Zeug hält: Hedge Funds Are Killing Gold


Neu 2013-01-09:

[19:00] Harvey Organ: Huge gold imports into China/Japanese Pension funds eyeing gold for first time/Unemployment in Spain rises to 26.6%/

With gold shares performing poorly despite gold/silver's rise, expect more of the same raiding by the bankers as they try and quell these two precious metal's demand!!

Jetzt drückt das Kartell auch auf die Minenaktien.


Neu 2013-01-07:

[20:00] Wen das Goldkartell auffährt: Starinvestor sagt Einbruch des Goldpreises voraus

Aktuelle Umfragen zeigen ein steigendes Interesse der deutschen Sparer an Investments in Gold. Doch Experten zufolge springen sie zu spät auf den Zug auf. Die Ernüchterung könnte schon bald folgen.

Der jahrelange Bullenmarkt bei Gold ist vorbei, sagt Rene Hochreiter, Vorstandsvorsitzender von Allan Hochreiter in Johannesburg, einem Finanzdienstleister der Minenindustrie. Hochreiter ist nicht irgendwer, sondern der weltweit treffsicherste Prognostiker.

Der Absatz in der Schmuckindustrie muss also als Argument herhalten. Vom Zustand des Finanzsystems, und dass Grossinvestoren jetzt ingold gehen, keine Spur. Selbstverständlich auch keine Spur von einem möglichen Crash.WE.

Leserkommentar:
Bin mal gespannt auf die grossen Augen der dummen Schafe, die jetzt ihr Gold verkaufen und dann auf einmal aufwachen, wenn der Goldpreis abgehoben ist und sie kein Gold mehr haben, haha.
 

[18:45] Die Preisdrückung aus Chartisten-Sicht: Gold Market Update

[9:45] Harvey Organ: Jobs report/155,000 added/Spain's pension funds run out of room to purchase Spanish bonds/ Huge sales in gold from USA Mint in January/


Neu 2013-01-06:

[18:45] Das Goldkartell muss desperat sein KWN: Sprott - Demand For Gold Is Now Overwhelming Central Banks

Today billionaire Eric Sprott told King World News that the demand for physical gold is now overwhelming Western central banks.  Sprott also said orchestrated price smashes in the paper gold market have been used in a desperate attempt to frighten investors and keep a further groundswell of demand from coming into gold.

Wann bricht endlich das Kartell zusammen? Dieses hat nur noch Papier-Tricks auf Lager -und natürlich seine gute Koordination.WE.

Mehr dazu - KWN: Eric Sprott - We Are In The Biggest Ponzi Scheme Of All-Time
 

[10:00] Wird dieser Welt-Systemschreiber vom Goldkartell bezahlt? Die verrückten Gold-Verschwörungstheorien

Ist der britische Goldschatz mit Wolfram gestreckt? Gibt es überhaupt Gold in Fort Knox? Manipulieren geheime Kartelle den Preis? Ums Gold ranken sich Verschwörungstheorien – doch sie stimmen nicht.

Alles stimmt, nur will es nicht in den Kopf des Systemlings hinein.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Ich denke ja, der Artikel ist so schlecht, daß er nur ein Auftragsartikel mit Anforderer Wahrheitsministerium sein kann.
Es ist nämlich nicht ein einziger Beleg vorhanden, warum die VTs nicht stimmen sollen!
Es wird alles nur in die süffisante Lächerlichkeitsschublade geschoben.
Im Übrigen ist es interessant, dort zu lesen, in welche Ecke man gerückt wird, wenn man zu den über 10000 Bundesbürgern gehört, die die Aktion holt unser Gold heim unterzeichnet haben.

Möglicherweise versendet das Goldkartell Informationen an die Medien und manche bringen das.

[12:45] Leserkommentar-DE zum Welt-Schreiberling:

die Vermutung, dass der Autor des Welt-Artikels "Die verrückten Gold-Verschwörungstheorien" vom Goldkartell bezahlt wird, ist gar nicht mal so abwegig. Der schlechte Qualität des Inhalts des Artikels, der lediglich eine Aneinanderreihung faktenloser Verneinungen enthält, hat mich stutzig gemacht. Deshalb wollte ich mich näher über den Autor informieren. Mich interessierte, ob er wohl ein vielerseits angesehener Experte mit jahrzehntelanger Erfahrung oder etwa ein unbeschriebenes Blatt ohne jegliche Referenzen ist. Bei meiner Recherche fiel mir dann auf, dass er wohl zwar kein angesehener Experte, aber dafür alles andere als ein unbeschriebenes Blatt ist, da er sich mit Kursmanipulationen anscheinend bestens auskennt, wie ein Artikel der Wirtschaftswoche detailliert erläutert, der unter folgender Adresse abrufbar ist:

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/kursmanipulation-abgezockt-mit-einer-goldaktie-seite-4/4641346-4.html

Vom Focus wurde er deshalb gefeuert, wie auch in einem Artikel der FTD nachlesbar ist, der unter folgender Adresse abrufbar ist:

http://www.ftd.de/finanzen/geldanlage/:focus-tipp-im-doppelpack/91310.html

Die Personalverantwortlichen der "Welt" müssen sich daher die Frage gefallen lassen, warum ein Schreiberling mit solch einer Vergangenheit überhaupt im Auftrag ihrer Zeitung schreiben darf.

[13:50] Leserkommentar-DE zur Goldpreisdrückung:

obwohl die jüngste Goldpreisdrückung wieder gewaltig war, und seit Anfang Oktober andauert, fällt mir auf, dass derzeit kaum mehr Zitter-Mails kommen.

Haben die Zitterer alle verkauft, wie der Weißgarnix? Oder sie haben mittlerweile dazu gelernt. Meiner Ansicht nach wird es den Januar über noch so weiter gehen, Gold weiter seitwärts tendieren und Druck aufbauen, und erst dann die Bahn frei sein. Zu Ostern oder spätestens zum Maifeiertag sollten wir ein neues ATH sehen.

vielleicht wird man es einfach gewohnt und weiß, dass am Ende die Wahrheit siegen wird!


Neu 2013-01-04:

[15:00] Seht es als Kaufgelegenheit: Gold In Manipulative Sell Off? Nice New Years Gift!

Vor allem für Silberkäufer: Die Gold:Silber Ratio stieg von 1:50 auf 1:55. Das weisse Metall ist damit relativ supergünstig.
 

[13:15] Präsentation: Manipulation der Gold & Silberpreise

[11:15] Leserzuschrift-DE zur Goldpreisdrückung:

Bin immer wieder erstaunt, mit welcher Beharrlichkeit das westliche Zentralbanken- und Investmentbanken- Betrugssystem den Gold- und Silberpreis verfälscht.
Da kaufen Chinesen und Inder von den ca. 2500- max. 2700 Tonnen Gold, die jedes Jahr abgebaut werden, zusammen schon ca. 2000 Tonnen, weitere asiatische Länder und Russland weitere hunderte Tonnen.
Der Westen hingegen kauft verschwindend wenig Gold. Die westlichen Zentralbanken verkaufen eher noch.
Doch sie sind einfach stark in der Erzeugung von Illusionen durch das Verkaufen ihrer frisch gedruckten Papiergold- und Papiersilber- Massen, die wie gesagt nur Liefer-Versprechen sind, sonst garnichts. Es erstaunt mich, diese unglaubliche Verlogenheit, diese Unverfrorenheit zu sehen, mit der längst gescheiterte und bankrotte Systeme immer noch die Illusion aufrecht erhalten, dass sie und ihre Währung nicht gescheitert seien, und folglich alles in Ordnung.
Und das alles nur, weil es noch immer genug geistig Minderbemittelte gibt, die mit den Bankern in der jeweiligen Gegenposition, Papiergold und Papiersilber handeln.
So deutlich habe ich dieses PAPIERGELD- UND PAPIERSILBER- UND PAPIERGOLD- SYSTEM noch nie verstanden. Jeder, der nicht aus diesem System aussteigt, stützt es. Und wird eines Tages bei seinem Zusammenbruch alles verlieren. Zu Recht, muss man fast sagen. Wer sich so wenig Mühe macht, dieses System zu durchschauen, der bezahlt dafür. Wir haben Zeit. Auch wenn diese Drückungen weh tun, wenn man schon viel investiert hat. Die Wahrheit wird sich gegenüber den Lügner- und Betrüger-Syndikaten durchsetzen. Die Lüge und der Betrug täuschen einen nur vorübergehend. Diese Weiße Kragen Finanz-Verbrecher-Syndikate der Täuschung und des Absaugens der Lebensarbeitszeit der Fleißigen werden unterliegen. Dann, wenn auch der letzte Dummkopf und Systemgläubige durch eigene Erfahrung erkennt, dass er in einem System der Täuschung, der Lüge und der stillen Wegnahme gelebt hat. Und wenn dann alle aus dem Betrugs-System flüchten, versuchen, ihr Geld in Sicherheit zu bringen. Was ihnen dann auch nicht mehr gelingen wird.
Im Grunde haben die EM-Anleger den einzigen Weg der Selbst-Rettung beschritten, in einem System der Lüge und des Betruges ihre Kaufkraft zu erhalten, während alle Unwissenden und Dummen bis auf die Unterhose ausgeplündert werden (ein Sklaven- und Leibeigenensystem, in dem die Sklaven eine Weile lang ihren Lohn in Händen halten, und sich so für frei halten, ehe ihnen ihr Geld vollständig von Staat und Banken und Konzernen – ohne brauchbare Gegenleistung – abgesaugt wird).

[15:30] Leserkommentar-DE:

Zum einen verlieren die westlichen "Eliten" ja nichts, denn alles, was sie einsetzen, ist Luftgeld. Es sind, wenn man es genau auf den Punkt bringt, nur Bits und Bytes in Rechnern. Das Gold, was sie verlieren, weil es China kauft, ist dagegen wirkliches Geld. Irgendwann werden die westlichen "Eliten" dann vor der Wahl stehen: Entweder ein Krieg mit China oder ihre Macht geht für die nächsten Dekaden an China.
Weil sich "Eliten" immer an ihre Macht klammern, weil sie sonst "nichts mehr sind", werden sie also vielleicht durch diesen Goldtransfer ermutigt, diesen Krieg zu führen, um das Gold zurück zu erobern und selbst an der Macht zu bleiben.
 

[09:10] Harvey Organ's: Tomorrow is the jobs reports and generally these bimbos always whack gold and silver around this event.

Leserkommentar-DE:

und sie werden es immer wieder tun ! Solange Dollar und Euro noch zucken, betrügt das kartell weiter mit fractional reservere selling mit einem Hebel von mehr als 100.

Das Betrugs System steht wie ein Fels in der Brandung, das Problem sind die Affen, die mit den Gagnstern spielen wollen und ums Verrecken nicht die Dreckspfoten von Papiermüll lassen können, auch wenn sie sich zum 1000. ten Male die Pratzen abgefackelt haben.

[18:15] Fällt der US-Arbeitsmarktreport vielleicht so schlecht aus, weil die so auf das Gold drücken?WE.


Neu 2013-01-02:

[19:00] Nach Douglas müsste der Goldpreis (Stand 2011) theoretisch bei 53500 Dollar stehen: Manipulation der Gold & Silberpreise

Warum ist der Goldpreis nicht dort oben? wegen der Preisdrückung. Wenn diese zusammenbricht, geht der Goldpreis so hoch.WE.

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at