Gold & Silber-Preis-Entwicklung - 2013

Diese Seite beschreibt die zukünftige Entwicklung der Gold- und Silberpreise.

Neu 2013-12-31:

[17:30] Leserzuschrift-DE zur heutigen Entwicklung:

Nun ein monströser Rebound! Was ist denn da los? Das wird ja auf den letzten Drücker so spannend wie das ganze Jahr über nicht.
Wir nähern uns wirklich mit großen Schritten dem Endgame....

Window-Dressing um Jahresschluß oder die Vorgabe der 2014er Richtung? Natürlich Zweiteres! TB

[17:25] (2) Leserkommentare-DE zum heutigen Rebound:

(1) „wenn man denkt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her"

(2) Unglaublich was da in der letzten Handelsstunde passiert ist... Da treibt wohl einer einen gewaltigen Sylvesterscherz bzw. Knaller...
      In diesem Sinne wünsche ich dem Team und allen Lesern ein schönes neues Jahr!

[10:00] arabianmoney: Technical charts show now is a good entry price for investment in silver

[10:00] Silverseek: Silver poised for a surge – come on, any minute now


Neu 2013-12-30:

[18:55] Goldseiten: Gold- und Silberzyklen: Eine massive Preisbewegung startet jetzt

[17:45] MMNews: Gold manipuliert?

Kommentar des Linkzusenders:
Das mit dem manipulieren finde ich grundsätzlich sehr nett. Ich hab die Gelegenheit mehrfach genutzt. Meine Frage: was kann ich tun, damit die das noch 'ne Weile weiter durchziehen können. Ich hab' die Befürchtung, dass es ab dem Neujahr in die andere Richtung geht und nachkaufen teuer bzw unmöglich wird. ...und mein Geldbeutel ist leider endlich :-(


[12:30] Es donnern derzeit die Kartell-Kanonen:
Goldpreis: Kaufen, wenn die Kanonen donnern

[22:40] Leserkommentar-DE zu den donnernden Kanonen:

Der Belzebub kämpft um's Überleben – leider vergeblich... wie sich zeigen wird.


Neu 2013-12-29:

[17:00] Goldseiten: William Kaye über die baldige Wende bei Gold und das Ende der COMEX, wie wir sie kennen

[17:50] Der Silberfuchs über das Wendegold! TB

[12:05] Bullion-Investor: Goldpreis kommt Anlegern entgegen - jetzt kaufen?

Klar!


Neu 2013-12-28:

[10:30] Zu den Bank-Analysten: Silver To Hit New Highs As The Quality Of Analysis Sinks To New Lows

The coming explosion in the value of silver will be a shock to the world due to the failure of the analyst community.  I am completely amazed at the lack of quality analysis today.  Except for a few good analysts, there's a sea of lousy ones who continue to put out work that becomes increasingly worthless each and every passing day.

Part of the problem with the analyst community today is that their paycheck forces them to put out work that goes along with the consensus view.  And... the consensus view is to continue the largest financial Ponzi Scheme in history.  Thus, any analyst who works for the establishment must never think outside the box as the box is from where he receives his salary.

Das sind alles Angestellte, die um Job und Bonus fürchten. Also glaubt ihnen bei Gold und Silber nicht.WE.
 

[10:30] Die Chartisten am Werk: Bear Market Cycle Bottom Forming in Gold and Gold Stocks Right Now!

Die Chartisten wollen nicht verstehen, dass wir hier einen total manipulierten Markt haben, auf dem es nur darum geht, möglichst viel Gold herauszulocken um es nach China und zu den Insidern zu bringen.WE.

[11:15] Leserkommentar:
Lässt sich doch keiner was rauslocken. Gehen Sie mal in die großen Edelmetallgeschäfte, da sind nur Käufer, habe noch nie jemanden gesehen der was verkauft hat. Also wer soll sich da was rauslocken lassen?

Den Vermögensverwaltern kann man vielleicht schon noch etwas Kunden-Gold rauslocken, aber auch nicht mehr viel.WE.

[11:30] Der Mexikaner:
Nachdem die US-Bonds in 10 Jahr Version gerade die 3 % Rendite geknackt haben, endet das ruhige Fahrwasser anscheinend soeben.
Wie passend, dass nach dem Jahr 2013 nur noch die wirklich starken Hände in phys. EM sind und der Rest aufgab.

[12:30] Leserkommentar:
Ich konnte regelmässig bei einem recht großen Pfand - und Leihhaus meine Gold-/Silber-Einkäufe tätigen.
Der Chef sagte mir, es kommt kaum noch was rein und wenn,  wird es sofort verkauft: Die Leute kaufen wie verrückt ( O Ton)
Es gibt also doch genug, die erahnen, was kommt.

[14:30] Leserkommentar:
Glaube nicht, das sich EM in nur "starken Händen" befindet.
Glaube eher, das die meisten Goldzitterer ihre evtl. Verluste nicht realisieren, sondern noch bibbernd auf ihr Häufchen EM sitzen und nur darauf warten, das die EM Preise wieder anziehen um es dann mit lautem Aufatmen schnellstens zu verhökern.

Dann dürfen sie es verhökern, denn ein signifikanter Anstieg des Goldpreises wird erst mit dem Crash des Finanzsystems kommen.


Neu 2013-12-27:

[19:30] Breaking News: ultimatives Gold-Kaufsignal

Der österr. Staatsfunkt hat in seinen Haupt-Abendnachrichten "Zeit im Bild" den Goldpreisverfall in seinne Schlagzeilen. Schade, dass ich heute an kein Zeugs mehr komme! TB

[19:40] .. und im Bericht wurde vor einme weiteren Preisverfall gewarnt. Das ist für Kenner natürlich SUUUUPPPERRBULLLLISCH!


Neu 2013-12-24:

[12:15] Wertentwicklungen seit 2002: 2013 machte deutlich, dass Gold eine Versicherung ist

[9:45] Leserkommentar-DE zu Gold verliert an Glanz (gestern):

Hab noch mal nachgesehen und kontrolliert:

Phillis 1 Unze (Euro-Nennwert) glänzen weiterhin
Phillis 1 Unze (Schilling-Nennwert) glänzen weiterhin
Phillis 0,5 Unzen (Euro-Nennwert) glänzen weiterhin
Phillis 0,1 Unzen (Euro-Nennwert) glänzen weiterhin
Krügerrand 1 Unze glänzen weiterhin
Krügerrand 0,5 Unzen glänzent weiterhin
Krügerrand 0,1 Unzen glänzen weiterhin
Maple 1 Unze glänzen weiterhin
Vreneli glänzen weiterhin

Für die Anti-Gold-Propagandisten glänzt es nicht  mehr.
 

[8:00] Es ist Zeit für einen Preissprung nach oben: Adjusted for Quantity of Fiat Money, Gold Trading at 64% of its July 2008 Price!


 

[15:00] Bild: Gold verliert an Glanz

Kommentar-DE des Linkzusenders:
Wenn Bild das schreibt, dann ist es ein Kaufsignal !!!!!!!!!

[18:00] Leserkommentar-DE zur Bild-Empfehlung:

Am 11.August 2011 verloste die Bild 100 Goldbarren, die ganze Titelseite war voll damit, was kurz darauf passierte wissen wir alle. Leute, kauft, kauft, kauft, dieser "Spottpreis" kann nicht mehr lange gehalten werden, so lese ich es aus der Überschrift heraus.

[14:10] Youtube: Eric Sprott: 2014 Sends Gold North of $2,000 and Silver Over $50


Neu 2013-12-22:

[13:00] Leserzuschrift-DE: Achja noch etwas für die Zitterer.

Gold fällt ja nur noch , kann ja gar nicht anders. Allerdings nur in die starken Hände.

Deshalb sind meine ersten 10x 500 Gramm Barren aus 2008 zum Einkauf von 9300 Euro das Stück ,jetzt 14.300 Papiereuro wert.

50 % in 5 Jahren , so gefällt es mir wie doch das arme Gold fällt. UND , es fühlt sich täglich sicherer an.

Für die Zitterer ist trotzdem nur das Sparbuch das Wahre.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE: Ich möchte lieber nicht wissen, wieviele Goldzitterer es immer noch gibt.

Würde Gold und vor allem Silber nicht so runtergeprügelt, hätte ich nie und nimmer die Anzahl von Gold und Silber sammeln können. die ich jetzt habe. In allen Fondsprospekten wird stets wiederholt von regelmässigen Käufen geschrieben, um Preisschwankungen nach oben wie nach unten auszugleichen. Warum soll diese Prozedur für Gold/Silber nicht gelten?

Gestern war ich bei meinem Münzhändler. Ein Kunde fragte nach Produkten.... er hatte nichts mehr von dem nachgefragten.

Trotz massiver Nachfrage sind die Preise am Boden----------------also wer dieses Geschenk von Ben (bald Janet) und Mario nicht mit Kusshand annimmt und hier gar Hähmebriefe an WE und Co sendet, der hat wohl absolut nichts verstanden.

Meine Eltern haben mit ihrem Haus inflationsbereinigt mit Zinsen und Gebühren des Kredits wohl locker 1 Mio oder gar mehr in 45 Jahren hineingepustet.....die können froh sei, auch nur 150.000 Euro zu erhalten, wenn sie es verkaufen- das nenne ich Verlust, wenn er realisiert wird.
Ganz zu schweigen von den Immobilien wenige Strassen weiter, die optisch geil sind----------aber wo der Markt tot ist und die Objekte trotz Immobilienscout.de nach über 2 Jahren einfach nicht weggehen. Das sollte man mal bedenken, wenn man rummotzt.

Wann die Bewertung Gold/Silber zu anderen Realwerten aufholt, weiss der Geier. Aber wirtschaftl. Fakten lassen sie niemals dauerhaft vertuschen.

Und wenn es noch 10 Jahre dauert, bis dahin können wir alle zu Schleuderpreisen tauschen: Bedruckte Baumwolle gegen echtes Geld.

Leute, seid dankbar und nutzt es !!!

Im Vergleich zu diesem Haus ist Gold immer noch ein gutes Geschäft.

[17:00] Leserkommentar: Weihnachtslied für Goldzitterer (nach der Melodie "Oh Tannenbaum")

Oh Zitterer oh Zitterer,
wie kalt sind Deine Hände.
Du zitterst in der Sommerszeit
und auch im Winter, wenn es schneit.
Oh Zitterer, oh Zitterer,
Papiergeld geht zu Ende.

Oh Zitterer, oh Zitterer,
das Gold soll Dich was lehren.
Dein Geld wir bald vom Staat kassiert
und auch Dein Riester wird kastriert.
Oh Zitterer, oh Zitterer,
wann wirst Du Dich denn wehren.

Oh Zitterer, oh Zitterer,
mach' doch dem Spuk ein Ende.
Du kaufst Dir Gold und Silber ein
und schläfst das ganze Jahr recht fein.
Und hast auch warme Hände !!

Vielen Dank!
 

[8:45] Die kommt erst: Gold: Wie eine Spekulationsblase aussieht – und warum es im Goldmarkt noch keine gegeben hat


Neu 2013-12-21:

[10:15] Focus: Goldpreis auf Drei-Jahres-Tief: Soll ich jetzt kaufen?

Die US-Notenbank Fed dreht den Geldhahn langsam zu - und Gold verliert dramatisch an Wert. Ist jetzt eine gute Gelegenheit zum Kauf? Oder wird der Goldpreis nie wieder zu alten Höchstständen zurückkehren? FOCUS Online zeigt, was Anleger wissen müssen.


Neu 2013-12-20:

[15:45] Presse Goldjournal gewidmet den Zitterern: Bis die Musik zu spielen aufhört

[08:00] Billionaire Eric Sprott: "You Have To Be A Buyer When People Are Non-Believers"


Neu 2013-12-19:

[20:40] Leserzuschrift-DE zum Goldpreis:

Goldbug-Sucks & Co haben fallenden Goldpreis auf 1000$ vorausgesagt...

Kann Gold dahin wieder fallen? Sicher kann es das! Der Markt ist manipuliert und wenn genug rumgefuhrwerkt wird sieht man auch nochmal 1000$ vielleicht im ersten Quartal... Kann durchaus passieren, muss nicht, aber kann. Wenn das "Tapering" der Fed losgeht und man steigende Zinsen für Bankeinlagen sehen würde, dann ist das durchaus vorstellbar, wenn man Zinsen bekommt fürs Sparbuch dann wird Gold ja schließlich unattraktiv, bringt ja keine Zinsen etc. Wird das ewig zu halten sein? Extrem unwahrscheinlich, vielleicht paar Monate, Tapering bedeutet deutliche und drastische Verschärfung der Wirtschaftskrise in den USA und Weltweit... die Folgen der Politik und Währungspolitik der letzten Jahre werden sich nach unten durchbrechen und die Blasen an Aktienmärkten, die Schulden und Anleiheblasen werden platzen und dann schauts so richtig finster aus.

Von den aktuellen Zahlen würd ich mich gar nicht beunruhigen lassen, alles nur Christmas-Show, und der physische Goldkäufer steht wegen Weihnachtsferien vielleicht sogar vor verschlossenem Läden und kann nichtmal nachkaufen und von den wieder "superbilligen" Kursen profitieren. 2013 und wahrscheinlich noch ein paar der kommenden Monate sind nochmal ein Zeitfenster zur "Goldabschöpfung". Gerade die "Spätzünder" die bei höheren Kursen eingestiegen sind sollten sich eigentlich freuen. Die Zahlen in der Realwirtschaft sind wenn man zwischen den Zeilen ließt so richtig Grottenscheisse, sogar der idiotenkonsum des Weihnachtsgeschäftes ist noch erbärmlicher als in den Jahren zuvor, die Jubelzahlen sind so durchsichtig wie nie, während gleichzeitig die Enteignungspropaganda so klar kommuniziert wird das es eigentlich auch der dümmste kapieren müsste... aber einige sind halt so einfältig und dermaßen im Normalitätsbias und der Realitätsverweigerung gefangen das sie tatsächlich "Hämemails" an Hartgeld verfassen... Es wäre schön wenn sie recht hätten, aber die Wolken am Himmel sind unübersehbar Kohlrabenschwarz. Dieser Kelch geht nicht an uns vorrüber. Wenn man auf der untergehenden Titanic steht spielt es keine Rolle wer früher im Rettungsboot sitzt und den schöneren Platz ergattert.

[14:50] D Tablish: Aktuelle Gold- & Silbercharts: Gold kämpft erbittert um die Marke von USD 1.200 pro Unze

Es sieht so aus, als könnte die jetzige kleine Konsolidierungsphase an ihr Ende gelangen. Sollten wir morgen einen Backtest sehen, bei dem der Kurs die untere Linie des Diamanten abermals testet, wäre dies ein guter, risikoarmer Einstiegspunkt, um zu Ihren bestehenden [Short-]Positionen noch ein klein wenig hinzuzukaufen.

[18:30] Vergesst diese Chartisten. Die Preisdrücker wollen die Chartisten bewusst in Panik versetzen. Entscheidend ist nur, wie viel physisches Gold das Kartel bei seinen Aktionen opfern will.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:

Ist das jetzt schon die finale Drückung vor dem Exitus ?- "An Weihnachten kam der Test, er war positiv, na frohes Fest!"


[14:30] UBS – Silber läuft besser als Gold

Entsprechend sei die Gold-Silber-Ration, die anzeigt, wie viele Unzen Silber nötig sind, um eine Unze Gold zu erwerben, von 64,2 zu Monatsbeginn auf nun 61,9 gefallen. Noch besser könne die Widerstandskraft von Silber im ETF-Bereich beobachtet werden, so die Analysten. Bislang hätten Silber-ETFs 2013 einen Nettozufluss von 5,64 Mio. Unzen verzeichnet, während bei Gold ein Abfluss von 27,55 Mio. Unzen zu beobachten gewesen sei.


Neu 2013-12-18:

[16:30] Leserzuschrift: Silber-Turbo:

dass Gold früher oder später abheben wird, dürfte mittlerweile jedem hier (außer den Zitterern) klar sein. Und dann wird es natürlich schnell zu physischen Engpässen wenn nicht gar zum Ausverkauf kommen.

Was passiert dann wohl mit dem Silberpreis ? Einfache Überlegung: Wenn die letzte Unze Gold verkauft ist wird sich alles auf das noch verbliebene Silber stürzen, bis es auch hier zu Knappheit
oder gar zum Ausverkauf kommt. Für das gelbe und weiße Metall dürften dann schnell Rekordpreise erreicht werden.

Am Ende wird es dann keine große Rolle mehr spielen, welche Farbe das Edelmetall hat. Hauptsache ist: Gold oder Silber muss her. In einem solchen Szenario wird das jetzt noch sehr billige Silber preislich sogar sehr nahe an Gold heranrücken. Diese einfache Überlegung macht deutlich, warum insbesondere auch Silber außerordentliches Potential zu einer astronomischen-Preissteigerung hat.

Man kann davon ausgehen, dass niemand kurz nach der Schur am Tag-X noch Gold oder Silber bekommen wird. Alle werden es weltweit haben wollen - trotz enormer Preise. Erst langsam wird das Smart Money beginnen, ihr gebunkertes Gold und Silber für Werte wie Aktien, Firmen oder Immos abzugeben. Aber erst, wenn deren Preise enorm gefallen sind.

Silber kann auf 1:1 zu Gold steigen, aber realistischer ist 1:5..1:10, derzeit sind wir bei 1:62.WE.


Neu 2013-12-17:

[08:15] New Trend Guarantees Higher Gold Prices


Neu 2013-12-16:

[11:15] Leserfrage-IT: Der Preisausbruch bedeutet dann wohl auch den Tag X.

Oder könnte es einen Preisausbruch auch ohne Tag X geben?

Einige 100 Dollar Anstieg könnte man zulassen, ohne dass es das Finanzsystem bereits zerlegt. Aber das ist schwer kontrollierbar. Es geht darum, möglichst viel Gold aus dem Markt für Chinesen und Insider zu saugen. Daher wird ein solcher Preisanstieg vor dem Tag-X des Systemabbruchs kaum mehr kommen.WE.
 

[10.15] Der grosse Preisausbruch kommt: Brisante Entwicklung am US-Gold-Terminmarkt

Seit Anfang Dezember haben grosse amerikanische Banken am US-Terminmarkt über Futures enorm hohe Goldkäufe getätigt. Auch kommerziell ausgerichtete Händler setzen auf einen steigenden Preis.

Das ist ein sehr sicheres Zeichen, dass der Preisausbruch kommen muss. Nur noch die Hedgies sind short.WE.


Neu 2013-12-15:

[18:25] Armstrong: Armstrong: Goldpreiskorrektur bereitet nächstem Bullenmarkt den Boden

[11:10] KWN: Celente - "March Economic Madness" & Why Gold Hits $5,000

"Yes, and I also want to let you know that you are the first person that we are granting this interview to because we believe in King World News, the work that you do, and the kind of people that come to your website. So we are doing this because we believe in both you and the people and we are wishing everyone the best of 2014. And if you (as readers and listeners) can stay on top of the news and ahead of the trends, you will be able to navigate what's coming because there are going to be a lot of wild cards being thrown on the deck.....


Neu 2013-12-14:

[18:45] Über die Dummheit von Chartisten & co: Gold wird nie wieder steigen!

Wie lange erwarten die Charttechniker eigentlich schon „wasserfallähnliche Verluste"" beim Gold? Einen Monat, oder auch zwei? Ein halbes Jahr? Ich weiß es nicht...

Mindestens jedoch seit der Goldpreis die Marke von 1.250 US-Dollar je Unze aufgegeben hat, ist das Thema salonfähig geworden. Das war Mitte November. Und jawoll, jetzt wird das Gold endgültig abstürzen, so ist es seither in zahlreichen Kolumnen zu lesen.

Vermögensverwalter, Medien, Spekulanten und Zitterer auch dazunehmen.WE.

[20:15] Silberfan:
Ja das stimmt, es wird nie wieder steigen, es wird auch nie wieder fallen. Gold bleibt immer gleich im Wert.
Nur mit ein wenig Schwankungen versehen damit man den Goldidioten, also die die den Sinn vom Gold nicht verstehen, ab und zu einreden kann, dass die Goldpreisentwicklungen, ob positiv oder negativ, irgendetwas mit dem wahren Wert von Gold zu tun hätte und sie über diese ausgeklügelte Irreführung leicht abzocken kann.
Wenn Gold bald wieder steigen muss, damit es die Geldmengenausweitung bedingte Inflation wieder korrekt abbildet, dann werden die ganzen Goldidioten die ausgestiegen sind dicke Stielaugen machen und wie schon zuvor nix verstehen. Aber wie WE schon sagte, man hat auf diese Weise der Propaganda gegen Gold ein offizielle ausgesprochenes Goldverbot verkleidet und die ganzen Goldidioten fallen voll darauf herein, naja bis auf ein paar Milliarden schlaue Chinesen und Inder, hahaha! Und die westlichen Goldidioten bezahlen mit ihren Goldverkäufen auch noch die Staatsschulden an China in Gold zurück, selber Schuld!
 

[14:45] Casey Research: The Correction Isn’t Over, But Gold’s Headed to $20,000


Neu 2013-12-13:

[21:05] KWN: This Will Trigger A Massive Gold Spike To New All-Time Highs

Then you look at what's happening in Eastern markets, which is purely physical, and the difference between the two is just eye-opening to say the least. We know the market right now is quite short gold, maybe as short as it was back in July when we had a huge rally. We are set up for that once again.So we will see a short squeeze in gold. Should we get a catalyst that makes people want to be long gold, and not just paper contracts but the real metal itself like China and the rest of Asia, we are talking about an explosive move to new all-time highs in the price of gold.

[20:50] Leserkommentar-DE zum Goldpreis:

Ist schon scheisse wenn man den Goldpreis in Zettel gerechnet nicht steigen lassen darf, aber zu diesen niedrigen Kursen die physischen Bestaende verkaufen muss, weil sonst der Henker frueher kommt.

[17:10] Lesereinschätzung-DE zur Goldpreisentwicklung:

Die zweite Wochenhälfte hat wieder sehr schön gezeigt, dass das Kartell nicht weiter runter will, weil es selbst (die Großen 4) massiv LONG ist und sonst die Anderen die Gewinner wären. Das dürfte dem Kartell erst dann egal sein, wenn Fiatmoney gar keine Rolle mehr spielt - und das wiederum wäre erst kurz vorm Tag X der Fall. So weit sind wir aber noch nicht, und noch ist auch dem Kartell Fiatmoney nicht völlig wurscht, sonst könnten sie es heute noch zu Null erklären lassen. Folgendes könnte kurz vorm Tag X passieren: man lässt durch Shortgehen der Großspekulanten eine massive Drückung zu (das Kartell selbst muss momentan gar nicht aktiv drücken) und konfrontiert deren Leerverkäufe mit physischen Lieferansprüchen über die eigenen Longkontrakte. Es dürfte ein Leichtes sein, dies einzufädeln. Die Lieferansprüche können natürlich nicht erfüllt werden - die angelsächsischen Terminmarktplätze sterben, die Großspekulanten gleich mit ihnen, und das Kartell bleibt als Alleinherrscher übrig, weil es sowieso heute schon entsprechend aufgestellt ist. Es geht höchstens noch um Krümel.

[18:30] Mit dem Goldpreis wird bis zum Tag-X nicht mehr viel passieren. Das Kartell hat ohnehin schon genügend Probleme, genügend Gold aufzutreiben, um den derzeitigen Preis zu halten. Mehr als seit April aus dem Markt herausgeholt worden ist, wird kaum mehr zu holen sein.WE.
 

[15:00] BE: Gold: Die Großbanken sehen fallende Preise, das stimmt mich als Antizykliker optimistisch

Ronnie rides again!
 

[12.15] NTV sendet Lichtblicke: Gold und Silber wollen 2014 glänzen

[11:15] Miningscout-Video: Interview mit Rick Rule zum Thema Edelmetalle und Minenaktien


Neu 2013-12-12:

[13:40] Leserzusendung-DE:

1. Stufe: Goldpreis hochtreiben,
weltweiter Schmuckverkauf/- ankauf,
mit Abschöpfung des EMs durch Goldbüros,

2. Stufe: Goldpreisdrückung,
Panikverkäufe physischen Goldes,
nach Abschöpfung des EMs dadurch,

3. Stufe: Hochtreiben des Goldkurses zu neuen 'ungeahnten'
Kursen, dadurch weiteres Abschöpfen von EM,

4. Stufe: da jetzt erst alles verfügbare Gold von der
lenkbaren Bevölkerung abgezogen wurde, wird
der Goldpreis völlig losgelöst und dient als
neues Herrschaftsinstrument.

Das Ende der 2. Stufe scheint erreicht. Der Übergang in die 3. Stufe steht bevor.

[14:15] Die Stufe 3 kommt zusammen mit dem Crash aller Papierwerte. Wer das Gold hat, macht dann die Regeln.WE.
 

[09:10] KWN: Spectacularly Bullish Gold News We Haven't Seen In 3 Years

"I am completely sanguine about the price of gold. We talked about the possibility of gold going much lower 3 months ago, which it has done. But the truth is that in 1975 we had a 50% decline in the gold price, and everybody was saying the same thing then as they are now, 'The move is over. Gold is dead.' Also, 'The reason to own it is gone. The bull market is broken.'

[12:45] Ja, 1976 hat man auch so argumentiert, dann kam der grosse Anstieg, der diesesmal noch viel stärker ausfallen wird.WE.


[08:20] GoldSilverWorlds: How To know If The Gold Bull Market Has Ended

Central banks will have stopped their money printing madness.

The US Federal Government will have balanced its budget.

China will have invested 20% of its trading surplus in gold.

The US CPI will have peaked at a rate above 10%.

The public in the USA, Canada, Australia and Europe will have bought gold with their savings, including a goodly portion of their tax free savings.

The public in India and China will have turned from buyers to sellers.Sellers of gold will have a currency available to them that offers stability.

Financial headlines will have featured stories of gold mining stocks that rose from pennies to a hundred dollars.  (In 1975 Lion Mines could be purchased at 0.07c a share – in 1980 the share price was $380!  Wharf Resources traded at 0.40c in 1975 – by 1980 the price had risen to $560).

TV screens will have featured lineups of buyers at coin shops.

Crude oil will have reached a record high price.

Silver will have outperformed gold on a percentage basis.

Etwas für alle Gold-Zitterer. Ja, wenn die Masse ihre Fernseher gegen Gold tauscht, dann ist es soweit.WE.


Neu 2013-12-11:

[11:25] foonds: Tapering-Hysterie schadet derzeit eher den Aktien als dem Gold

Die vier für den Goldmarkt wesentlichen US-Banken haben ihre Netto-Long-Position im Vergleich zu Anfang November um 15% auf 57.408 erhöht, wobei sich die Short-Positionen um 44% auf 14.489 Kontrakte, die Long- Positionen aber nur um 5% auf 71.897 Kontrakte verringerten. Die Shortpositionen der US-Banken auf Gold machen damit nur mehr 4% des Open Interests aus, während sie normalerweise bei 20% und mehr liegen.

Und im österr. Staatsfunk hat man in den Hauptnachrichten über Gold und seine Performance-Probleme (auch für 2014) berichtet - extreme bullish signe! TB


[09:15]
The Correction Isn't Over, But Gold's Headed To $20,000

[08:30] 5 Bullish Indicators That Will Drive Silver Prices Higher


Neu 2013-12-10:

[18:45] Der Short Squeeze wird gut für die sein: Hedgefonds spekulieren gegen den Goldpreis

[18:30] Gold Short Squeeze ? Gold glänzt wieder heller

Zudem werde am Markt davon ausgegangen, dass es derzeit so viele Short-Positionen wie seit siebeneinhalb Jahren nicht mehr gibt. "Dies gepaart mit einem äußerst negativen Sentiment könnte zu einem Short Squeeze beim gelben Edelmetall führen", schrieben die Analysten weiter. Das würde bedeuten, dass Anleger Gold kaufen müssen, um offene Positionen glattzustellen.

Heute wurde an der Comex der Handel mehrere Male unterbrochen, offenbar war der Short Squeeze schon unterwegs, aber das Kartell hat den grossen Ausbruch verhindert.WE.
 

[17:00] Die richtige Richtung: Gold Halted As Prices Spike Higher; Stocks Stumbling

Der Druck nach oben ist enorm. Ist das Kartell vor dem Kollaps?WE.
 

[08:25] financialsense: 2014: Gold Up 70% or U.S. Equities Down 40%?

Warum entweder oder - warum nicht beides zu gleich?


Neu 2013-12-09:

[12:15] Dann sollte sich ja bald beim Preis etwas tun: Banken vervierfachen Wetten auf steigenden Goldpreis

[12:45] Leserkommentar:

Das entscheidende ist m.M. nach aber, ob die US-Banken beim Ausbau ihrer Long-Position initiativ gehandelt haben. Wäre das der Fall gewesen, dann wäre der Preis auch entsprechend gestiegen - ist er aber nicht, im Gegenteil. In Wirklichkeit haben sie wohl nur die Gegenposition der Großspekulanten eingenommen, welche tendenziell Short gehen wollen bzw. Longpositionen abbauen. Die US-Banken haben ihnen also diese Longpositionen abgekauft. Es braucht wie bei jedem Geschäft immer die Gegenseite, sonst kommt keines zustande. Das Kartell kann sich keine höheren EM-Preise erlauben, weil es dem Fiatmoney die Luft raubt. Weiter runter will man offenbar auch nicht, weil dann zuviel nach China abfließt und außerdem noch Minen drosseln müssen.

Fazit: initiativ handeln wahrscheinlich nur die EM-lustlosen Großspekulanten, und zwar beim Short-Gehen. Solange das so bleibt, lastet auf dem Markt ein Abwärtsdruck, welchen das Kartell sogar noch abfangen muss - durch das in dem Artikel beschriebene Vorgehen. Das wollte man mit den Blutbädern im April und Juni erreichen, insofern ganze Arbeit geleistet.

Man will sich alles physische Gold vom Markt holen, das ist das wirkliche Ziel. Und es dürfte schon erreicht sein.WE.


Neu 2013-12-08:

[19:40] BREAKING NEWS: Der Staatssender ORF hat in den Haupt-Abendnachrichten über die schlechte Goldperformance berichtet!

Die gute Nachricht dabei: Der ORF ist wie andere staatsnahe Systemmedien wunderbar als Contra-indikator zu sehen. Zusammen mit der Meldung des OENB-Gouverneurs Nowotny, dass die Rezession zu Ende sein, lässt dies nur einen SChluß zu: die Goldbaisse könnte zu Ende sein! TB


Neu 2013-12-06:

[16:45] Leserkommentar-DE zur EM-Preisentwicklung:

Wer die neuen CoT-Daten zu lesen versteht sieht, dass der Abwärtsdruck erstmal vom Markt genommen wurde. Die Non-Commercials haben ihre Netto-Longposition deutlich reduziert (was den neuerlichen Rückgang verursacht hat). Wenn ich es richtig gesehen habe, war sie in 2013 nie tiefer. Den Preisdrückern bliebe somit m.M. nach nur zwei Möglichkeiten, um mehr Abwärtsdruck zu erzeugen:
1. Aktiv Short gehen. Dazu brauchen sie aber auf der Gegenseite jemanden, der Long geht, und genau das wollen die anderen derzeit nicht.
2. Die eigenen Long-Positionen opfern. Wäre zwar machbar, macht aber viele Non-Commercials zu Gewinnern. Ich glaube dieser Schritt wird nur bei besonderem Bedarf erst kurz vor dem Tag X getan, wenn Fiatmoney eh keine Rolle mehr spielt. Oder er wird gar nicht vollzogen.
Fazit: es bleibt bei der von WE prognostizierten Seitwärtsentwicklung, vielleicht zwischen 1200 und 1350 Dollar.
Habe ich was übersehen ?

[12:45] Leserzuschrift-DE: Weihnachtsgeld umgesetzt:

Es gibt einen Gott und der liebt mich! Ich habe Wochen - Monate dafür gebetet, dass der Gold/Silberpreis noch einmal richtig runter geht und gestern morgen konnte ich mir ein "schwergewichtiges" Weihnachtsgeschenk machen. Mich glücklich zu machen kann so einfach sein!
 

[9:00] KWN: China Mining Some Gold For A Staggering $2,500 An Ounce

But the only way the Chinese can be doing all of this mining is if they believe gold is going to be selling for at least $2,000 to $2,500.  The Chinese are not looking at the price of gold today.  Instead they are planning for the future.  This is what they are doing when they decide whether or not to go ahead with a particular project.

Also rechnet man in China mit einem höheren Goldpreis und zwar bald. Denn derzeit produziert das Verluste.WE.

[10:30] Der Analytiker zum blauen Kommentar:

Nicht nur das, man klar sagen:
Die Chinesen wollen möglichst schnell möglichst viel Gold - egal was es kostet Und das wiederum heisst:
Die Chinesen glauben, dass es relativ schnell nötig sein wird, viel Gold zu haben - also rechnen sie kurzfristig mit einer Systemkrise. Dass dann der Goldpreis weit über 2000 $ steigen wird, ist nur ein Nebeneffekt des kommenden Systemzusammenbruchs.
Dass man jetzt schon 2000 $ (in interner Währung) bezahlt (und damit noch Arbeitsplätze subventioniert) ist besser, als dass zum Zeitpunkt des Systemzusammenbruch dieses Gold fehlt.

Man sieht auch, dass es den Chinesen nicht nur darum geht, Ihre riesigen $-Bestände abzubauen - nein sie wollen das Gold aus ganz anderen Gründen um fast jeden Preis.

Haben die eigentlich Hartgeld gelesen - das ist doch ein vorbildliches Gold-Investor-Verhalten ?.
Die Zitterer sollten sich ein Beispiel nehmen.

Zu diesem Preis fördert man nicht jahrelang Gold und macht Verluste dabei. Man schliesst die Mine vorübergehend.

[14:30] Leserkommentar-DE zum 9-Uhr-Beitrag:

Ich habe mich während der Zeit, als ich noch bei einer chinesischen Nachrichtenwebseite gearbeitet habe (inzwischen bin ich selbstständig und diese Seite zählt zu meinen Kunden) häufig und intensiv mit dem chinesischen Goldhunger beschäftigt und zu diesem Thema recherchiert. China hat derzeit ungefähr 8000t bestätigte Goldvorkommen/-reserven, insgesamt verfügt das Land noch über geschätzte 12-15k Tonnen Gold, das noch im Boden liegt (das sind Schätzungen von verschiedenen Geologie-Instituten, also keine bloßen Phantasiezahlen). Das Problem bei dem ganzen ist aber: nur etwa 25 Prozent der bestätigten Reserven (also "nur" ca. 2000t) sind derzeit für die Förderunternehmen einigermaßen leicht erreichbar - bei dem Rest wird die Förderung technisch deutlich schwieriger und dementsprechend teuer. China baut derzeit zwischen 430 und 450 Tonnen im Jahr ab, will aber auf über 500t pro Jahr kommen - da kann sich jeder selbst ausrechnen, wie lange das "leicht" erreichbare Gold halten wird. Dass die Chinesen jetzt schon das "problematische" Gold fördern, finde ich sehr interessant - theoretisch hätten sie noch 5 Jahre Zeit, bevor sie an diesen Punkt kämen.
Warum also jetzt schon diese Beschleunigung? Was plant die neue Führung? Das ist für mich die entscheidende Frage... denn wenn zu diesen Preisen gefördert wird, dann nur, weil die Regierung Geld dazuschießt oder in irgendeiner Form den Befehl dazu gegeben hat - die chinesischen Minenbetreiber könnten sich das sonst nicht leisten...
China will das Gold unbedingt jetzt schon, egal zu welchem Preis. Ich lege mich mal fest und sage: 2014 wird ein (sehr) gutes Goldjahr...


Neu 2013-12-05:

[20.15] Für alle Goldzitterer und Hämisten: Gold: Kursziel 0?

[14:45] Casey Research: Sollten die Goldbugs nicht langsam zugeben, dass sie geschlagen worden sind?

Nein, die Goldbugs sind nicht geschlagen, die besten Zeiten kommen noch für sie.WE.
 

[09:20] Leserzuschrift zur Goldzitterer-Diskussion von gestern:

Ich war ein Eurozitterer und habe, als der Goldpreis 2010 zu steigen begann, Gold gekauft. Und zwar ausschließlich zur WERTSICHERUNG, keinesfalls um Gewinne zu lukrieren. Ich dachte, bei so einem Anstieg, muss es bald mit der Papier-Währung krachen. Das war leider eine grobe Fehleinschätzung, die mich bis heute eine sechsstellige Summe gekostet hat.
Heute glaube ich, der Goldpreisanstieg war DAMALS manipuliert. Ziel war es wahrscheinlich, Eurozittereren wie mir, das Geld abzunehmen und überteuertes Gold anzudrehen um es später wieder billig zurück zu kaufen. Jetzt hoffe ich, keinen weiteren Fehler zu begehen indem ich das Zeug behalte. Für mich wäre es jetzt wirtschaftlicher Wahnsinn, bei diesen Preisen Gold zu verkaufen.
Bei den heutigen Staatsverschuldungen müsste der Tag X längst eingetreten sein - ist er aber nicht. Ich bin gespannt. ob ich ihn überhaupt erlebe. Die regierenden Illusionisten und Hütchenspieler haben es immer wieder geschafft den Bankrott zu leugnen. Es wird uns ja schon wieder erklärt, dass es gar kein Budgetloch gibt......

Man muß auch nicht unbedingt auf den Tag X hoffen. Die Natur kann langfristig nicht betrogen werden. Gold ist Natur - reinste Natur und kann künstlich nicht hergestellt werden. Die Finanzalchemisten in NYC, Frankfurt, Zürich usw. glauben jedoch, dass sie WErte künstlich schaffen können. Sie werden das gleiche Schicksal erleiden wie die Alchemisten vergangener Jahrhunderte! TB  

[09:50] Leserkommentar-DE zur 09:20-Zuschrift:

Der Goldpreis wird noch drastisch fallen, auf 31,1. Macht aber nichts, Au und Ag werden dadurch nicht weniger wert, es ändert sich nur der Bezugswert (hier auf Gramm).
Hier sollte man aber aufpassen daß einem nicht die falsche Maßeinheit untergejubelt wird, es geht um Feinunzen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Unze Vielen Dank für die wirklichen Nachrichten auf Ihrer Seite, Märchen gibt es ja anderswo zur Weihnachtszeit genug.

[10:00] Leserkommentar-DE zur 09:20-Zuschrift:

Die Kurse waren m.M. nach zu keinem Zeitpunkt zufällig. Man ließ in 2010 / 2011 die Kurse steigen, um einem großen Teil über die Goldankaufsläden ihr Material abzunehmen. Haben Sie sich nicht gewundert, wo die plötzlich alle herkommen und wie Pilze aus dem Boden schießen ? Ich dachte damals immer wieder : "Wo kommen die denn alle her, wer finanziert die eigentlich ?" Zumal teilweise Geschäfte extra angemietet wurden, die vorher lange Zeit leer standen. Ein Werbeslogan im ICE der Bahn ist mir in guter Erinnerung, gleich neben den Toiletten: "Verkaufen Sie noch schnell ihr Gold gegen Bares. Aber beeilen Sie sich, der Preis könnte bald wieder fallen !" Ja bitte wo ist denn da die Logik ? Soll ich einem Händler vertrauen, der mir etwas Gutes tun will, indem er selber einen sicheren Buchverlust in Kauf nimmt ? Da steckt doch wohl was ganz anderes dahinter ?!? Außerdem: haben Sie schon mal einen Gold-Ver-Kaufsladen gesehen ? Das ist eher die Ausnahme.
Dass damals im Euro-Debakel viele auch gekauft haben, war wohl eher ein Nebeneffekt. Vermutlich war zum damaligen Zeitpunkt der Crash von 2013 schon fest eingeplant, mit dem man die Ware zumindest den Zitterern (und das sind viele) wider abnehmen würde. Sind schon schlau, die Kerls, gell ? Das ganze Geschehen macht aber nur unter der Annahme Sinn, daß wir uns auf enen Endpunkt zubewegen, der mit Riesenschritten näher kommt.

[14:30] Da kann etwas dran sein, dass man den Goldpreis bis 2011 hat steigen lassen, um an das Altgold der Masse zu kommen. Derzeit presst man über eine massive Preisdrückung andere Katergorien aus: Zitterer und Vermögensverwalter.WE.

[10:00] Weiterer Leserkommentar zum Goldzittern:

ich verstehe das "Zittern" nicht! Ich habe Silbermünzen gekauft zu einer Zeit da kostete der Amercan Eagle 6,50 DM und das Gramm Silber 56 Pfennig! Heute (Tageskurs 63 Teurocent) Diese getürkten Kurse sind doch nur dazu da, dass die Leute Papier vorhalten. Derzeit habe ich das Glück günstigst nachkaufen zu können. Natürlich habe ich auch Papiergeld:-) Scheine zwischen 2000 und 20 Milliarden Mark! Das waren noch wertangaben. Für ein Waschkorb voll Millionen gab es ein Brot. Für ein zweimarkstück Silber aus dem kaiserreich gab es Brot für eine ganze Woche ca. 10 Stck. und Kuchen obendrauf.

Hartgeld ist nicht verantwortlich für die Schweinereien von Banken und Politikern. Es ist kein Grund Häme zu zeigen. Kritiker mögen sich die Schuldenberge der Länder einzeln und gesammelt ansehen. Das wird viel gruseliger als fallende Edelmetallpreise. Letztere steigen und steigen. Papier kann nur noch zum Heizen dienen!

[17:30] Leserkommentar-CH: Auch wieder einmal ein Wort zum Tage vom (Vrenelimensch)

Investoren kaufen wenn niemand mehr kauft
Zitterer verkaufen an Investoren
Investoren gewinnen immer
Solange die Sonne im Osten auf und im Westen untergeht

Investoren gewinnen nicht immer, das Smart Money tut es. Bei Gold ist die Sache ganz einfach, man muss nur Sitzfleisch haben.WE.
 

[08:35] KWN: This Is Why The Price Of Gold Is Going Ballistic Today


Neu 2013-12-04:

[20:40] Leserkommentar-DE zu den Goldpreiszitterern:

Ich muss jetzt auch mal meinen Kommentar zu den Zitterern loslassen: Der einzige Grund warum diese zittern, ist doch die Gier. Die Gier das schnelle Geld zu machen, wie der Kleinaktionär der zu Höchstpreisen einsteigt, der dann bei fallenden Kursen in Panik gerät. Und diese Gier ist nun mal größer als der Verstand! Physisches EM ist nun mal die einzig anonyme Möglichkeit sich langfristig vor Werteverfall und staatlichem Zugriff zu schützen!

Danke an das Hartgeld-Team und weiter so. HG ist für mich ein tägliches must read!


[18:30] Gold und Silber steigen wieder:

Die Situation sieht doch wieder viel freundlicher aus, als noch zu Mittag.WE.
 

[17:55] Leser-Erinnerung-DE an goldene Zeiten:

Auch vor Jahrzehnten gab es diese Schwankungen. Prozentual waren diese in ähnlichen Grössenordnungen.
Da damals der Preis pro Unze allerdings geringer war, scheint der diesjährige Rückgang riesig.

Meine Oma, vertrieben aus Schlesien, zeigte mir als Kind hin und wieder Ihre Münzen. Mit viel Wasser in den Augen sagte Sie
mir immer wieder: "Dies ist das Einzige was mir geblieben ist"! (kein Hof, keine Heimat, keine Familie, kein Ehemann) Noch Fragen?


[17:05] Leserkommentar-DE zum normalen zyklischen Verhalten:

Je mehr gegen Gold geschossen wird, je mehr medial dagegen gehalten wird, je mehr es öffentlich abgeschrieben wird, desto wahrscheinlicher ist die Umkehr. Es ist genau das Gegenteil des Hype´s beim Dax und damals neuen Markt, als alles so richtig populär in den Medien war und jeder über Aktien Bescheid wusste. Dann passierte das genaue Gegenteil. Und genau das selbe Verhalten habe diese Kursverläufe auch in die Gegenrichtung. Und wenn es nach mir geht ist die negative Darstellung des Goldes noch nicht populär genug, als das schon eine Wende in Sicht wäre.
Außerdem hat Gold im Gegensatz zu so manchen Unternehmen einen unabhängigen Inneren Wert. Der kann sicherlich Schwanken und auc manipuliert werden aber nie Pleite gehen. Als sich einfach in Geduld üben. Die Zyklen der Bewegungen werden es schon richten. ...und: Bekanntlicherweise ist die Nacht am Dunkelsten kurz vor dem Morgen. Die Natur macht's vor...

[15:45] Lesereinschätzung-DE zur Goldpreisentwicklung:

Spekulanten und Zitterer kaufen wenn der Preis steigt. Investoren kaufen wenn der Preis sinkt.

[10:45] Leserzuschrift-DE: Ich schrieb neulich, dass ich bei 890,--EUR nachkaufen werde.

Das dieser Zeitpunkt so schnell kommt, erstaunt mich, denn drücken kann man nur mit etwas gültigem in der Hand. Zeit kann man vielleicht mit Futures gewinnen, aber irgendwann kommt die Rechnung. - Dann aber richtig!

Wenn man jetzt schon unter den kritischen Wert drückt, steht es aus meiner Sicht eher knirsch um das Finanzsystem. Etwas sehr unangenehmes liegt in der Luft.

Ich werde somit nur einen Teil nachkaufen und lege für 750,-- EUR zurück.

Allen Anlegern mit Aurealtremor kann ich nur raten, sich mental vom Nominalwert zu trennen und sich auf das EM-Gewicht selbst zu konzentrieren..

Ein Gummiband kann man bis zu einem gewissen Maß ausdehnen, aber irgendwann macht es schnapp. – Und das war es dann mit dem Gummiband.

Ich denke, wir wissen alle sehr genau, wie die Golduhr tickt, das braucht nicht mehr erklärt zu werden. Das FIAT-Geld hingegen ist nur durch Vertrauen, sprich Dummheit, gedeckt, wobei Dummheit laut Einstein allerdings grenzenlos sein soll. Ob man wohl deshalb so viel davon druckt?

Auf €750 würde ich nicht mehr warten. Man sieht überall viele mediale Vorbeitungen auf den Tag-X, der jederzeit kommen kann.WE.

[11:30] Leserkommentar: Ich kann ihm nur empfehlen zu kaufen so lange es noch was gibt !!!!

wenn er jetzt kauft bei 900 dann hat er wenigstens was die 150 Differenz  sind später nicht relevant.

"Der Ärger über nicht gekauftes Edelmetall wird viel größer sein als - nicht am Tiefpunkt gekauft zu haben !!!" - eigentlich eingutes Zitat, wie mir gerade auffällt :-)

Es gibt nur ganz ganz wenige die Akten,Gold etc am Tiefpunkt gekauft haben - denn das ist reines Glück.

Den Trend bzw die Entwicklung muss man erkennen. Ist bei mir als gebranntes Kind des „Neuen Marktes" - und logisches denken und Hartgeld.com lesen der Fall.Dank ihnen !!!
 

[8:45] Goldreporter von der COMEX: “Smart Money” setzt auf steigenden Goldpreis

Die Gruppe der direkt im physischen Goldgeschäft tätigen Händler ist vergangene Woche an der US-Terminbörse auf die Long-Seite gewechselt.

Fallen kann der Preis kaum mehr.


Neu 2013-12-03:

[18:00] Leserfrage-DE: jetzt schon gross nachkaufen?

es ist inhaltlich ruhig geworden, selten so wenige Prognosen Ihrerseits gelesen.

Ich erinnere mich daran, als ich 2007 angefangen haben meine Finanzen in die eigene Hand zu nehmen, dass ich lass - bevor der große Ausbruch kommt, geht AU/AG noch einmal richtig in die Knie...

Nun denn, man was halt immer nicht, aus welchen Motivationen EM wie und wann   manipuliert wird.

Sie haben immer gesagt/geschrieben: man muss nicht alles durchblicken und richtig machen, sondern im Groben das richtige tun - dann fährt man überdurchschnittlich gut - die Vergangenheit hat Ihnen ja Recht gegeben.

In Zeiten, wo mir persönlich von einem "hohen Bankmanager" erklärt wurde, dass Sie die "neue Währung" schon im Tresor bebunkert haben, man aber nicht wisse, wann es losgeht uvm. möchte ich mir erstmals seitdem ich Sie kenne die Frage erlauben, wie geht es jetzt nach Ihrer Meinung weitergeht?

Ich bin und werde kein Zitterer, ich möchte vielmehr wissen, ob ich jetzt schon groß nachkaufen soll oder vielleicht nach einer gewissen Weile?

Ja, kaufen Sie ruhig gross nach. Auch wenn der Goldpreis noch um ein paar Prozent gedrückt werden sollte, macht es nichts. Man darf den grossen Ausbruch am Tag-X nicht versäumen, das ist viel wichtiger.WE.

PS: wie es jetzt weitergeht? in den nächsten Monaten sollte alles Gold aus dem Markt geschüttelt sein, bzw. COMEX und LBMA leer sein. Dann ist es mit der Preisdrückerei ohnehin aus.
 

[15:10] Goldseiten: UBS senkt Prognosen für Gold- und Silberpreise 2014

Die Frage stellt sich, ob die Analysten ihre Prognosen aus Überzeugung machen oder weil sie es müssen? TB

[16:05] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar über die Analysten:

Geschätzter TB, ich glaube die Frage warum diese Analysten es tun ist irrelevant. So oder so verhelfen sie uns zu einer vorgezogenen Weihnachtsbescherung. Wir sollten es ihnen danken, denn ich glaube das es für längere Zeit die letzte große Bescherung sein wird. Ich habe gerade 20 glänzende Viertelchen geordert. Mein Budget hatte 16 vorgesehen. Somit 4 auf die Analysten. Und das Schöne ist, je mehr sie auf EM einprügeln, desto mehr bestärken sie mich in meiner Handlungsweise.

[8:45] Vergleich mit Bitcoin: Is Tulipcoin a Precursor to the Coming Mania in Precious Metals?

Gold and silver are in reverse bubbles, if you will, where price has been both severely distorted and suppressed by central banks, the visible tools of the otherwise hidden moneychangers, those on the top of the population pyramid who want to control and enslave the entire world in a totalitarian state of existence.
Once the suppressive manipulation bubble bursts for gold and silver, the number of fiats it takes to buy an ounce of gold will rise in value.
Bitcoin is the precursor for how reality will immediately set in and catapult precious metals that will likely leave Bitcoin in the dust.

Gold und Silber werden am oder nach dem Tag-X noch höher gehen.WE.


Neu 2013-12-02:

[20:15] Leserzuschrift-DE: Ach die 'guten' Zitterer...

angesichts der erfreulichen Tatsache, daß ich heute dem Markt einige Kilogramm AG entziehen konnte, erlaube ich mir mal ein kurzes Kommentar zu den Zitterern und Papier-Fetischisten.

Ich erinnere mich noch klar an die deutlichen Worte Peter Ziemanns, der in seinen Tagesberichten zur Goldpreisentwicklung immer wieder die Tatsache hervorgehoben hat, das eine ANONYM erworbene Anlage in EM Eigentumsrechte und den illegalen Zugriff des Staates schützt (...wie auch 'Grünspan' in frühen Jahren zeigte). Anonymität ist und bleibt das WICHTIGSTE Anlagekriterium, in der Krise ist nur wichtig, das man noch etwas davon hat. Ich habe in den vergangenen Wochen mehrmals versucht, ohne Anmeldung mehr als 10000 EUR von meinem Konto abzuheben - das geht gar nicht so einfach! - wer es nicht glaubt, kann es mal versuchen. Ich wage es gar nicht, daran zu denken, wenn die Masse auf diese Idee kommt.

Fundamental ist alles so geblieben: das meiste Silber z.B. ist weg, und auf jeden Menschen ist zu Anlagezwecken keine halbe Unze verfügbar. Die Schuldenblase dehnt sich nicht mehr, das Ponzi-Schema/Schneeball-System kollabiert - wir erleben eine Biflation (Deflation bei Luxusgütern, Inflation bei lebenwichtigen Dingen). Zwangsabgabe, Vermögenssteuer und Enteignung sind bereits Themen der MM. Zur Preisentwicklung: Irgendwann wird Gold UND Silber in der Pyramide des Geldsystems wieder die breite Basis ausmachen, im Augenblick steht sie noch auf dem Kopf. WIE SEHR habe ich die Zeiten zurückgesehnt, als AG unter 20 EUR und AU unter 1000 EUR verfügbar war, meine ersten spärlichen Käufe. Vor einer Tsunami-Welle zieht sich das Meer nochmal massiv zurück (bis zu vielen

Kilometern) um danach in einer GIGANTISCHEN Welle alles unter sich zu begraben. JETZT zieht sich der Preis plötzlich zurück (zu meiner Freude!), und ich für mich PERSÖNLICH weiss, was das bedeutet. JEDES GRAMM EM IN MEINEM BESITZ  ZÄHLT! Im Einkauf liegt der Gewinn, die Edelmetallspeiche (3-Speichen-Regel) dreht nach oben, Aktien und Immos werden nach unten drehen. Der Kondratiew-Zyklus befindet sich im Herbst, noch nicht im Winter, es fallen jetzt nur die ersten Blätter herab. Alle sehen, der 'Seerosenteich' ist HALB zu. Nur ICH selbst bin für meine finanzielle Lage verantwortlich. Wenn ich falsch liege, muss ich auch mit dem negativen Ergebnis klarkommen. Wenn ich aber richtig liege, werde ich auch den VOLLEN Gewinn einsacken (ohne mich zu verschulden).

Geistiges Mitläufertum, unnötiges universitäres Lexikonwissen und die Angst ver-antwortlich zu sein, wird meine Rolle als Führungspersönlichkeit in Zukunf NICHT mehr rechtfertigen können (wie zur Zeit üblich...). Nur der SELBSTverantwortliche Mut, diese Entscheidung JETZT zu treffen (gegen den Strom zu schwimmen), wird mich dazu qualifizieren, nach der Krise als FÜHRUNGSKRAFT mitzuhelfen, aus den Trümmern eine bessere Welt aufzubauen und zu organisieren. Zitterer, gebt mir euer Gold, denn wer das Gold HAT, macht die Regeln.

Interessante Idee, dass heutigen Querdenken nach dem Tag-X zur Führungsfunktion qualifiziert.WE.
 

[17:30] Silberfan zu Is the gold price pulling on a string and about to snap back like in 1999 when it jumped 27% in two weeks?

This has been the first down year for gold in 13 years. Gold bugs are looking tired, drawn and poorer. What's gone wrong for the precious metal?

am Tag-X 270%+x

Wahrscheinlich wird an diesem Tag der Goldpreis um mehr als 270% steigen. Die Leser sollten sich das Zitat genau ansehen. Man möchte unbedingt ein "Down Year" simulieren, damit möglichst viele ihr Gold noch an die Insider und China verkaufen. Alle Vermögensverwalter, die jetzt noch Gold für ihre Kunden halten, werden jetzt zu Jahresende Angst vor dieser "Negativ-Performance" bekommen und das Gold verkaufen.WE.
 

[12:30] Michael Noonan: Kurz- und Mittelfristiger Ausblick: Gold & Silber tendieren weiter nach unten

[14:15] Wieder so ein Chartist.WE.


Neu 2013-11-30:

[9:30] Wenn das Goldkartell untergeht: Shocking Chart Shows Gold Will See “Astronomical Levels”

Das ist dann am Tag-X. Keine Maus kommt dann mehr aus dem Papier raus und in das Gold hinein.WE.
 

[8:45] Jan Kneist: Weltweite Geldschwemme – Die Katastrophenhausse läuft! Wann springt Gold an?

Gold springt dann an, wenn man es freilässt - dann werden die Sparerschafe geschoren.WE.


Neu 2013-11-29:

[13:30] Zum London Goldfixing: Goldfixing-Skandal: Käufer & Verkäufer setzen Preis fest!

Eigentlich braucht das Goldfixing niemand mehr.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Wenn diese Leute konsequent sein wollen, dann sollten sie auch gleich die Zinssätze der EZB untersuchen. Was ist denn die Festschreibung des Zinssatzes durch die EZB anderes, als ein Fixing ? Zinsen sind der Preis für Geld. Warum darf also die EZB oder FED diesen Zinssatz einfach festlegen? Weil es der Staat, die Elite in den Kram passt. Man stelle sich vor, ein Konzern würde seine Preise fixen und die Marktteilnehmer würde es einfach akzeptieren. Einfach undenkbar ! Sofort würde das Kartellamt einschreiten. Die Medien würden sich überschlagen darüber zu berichten.

Der Staat darf selbst alles.

[20:10] Leserkommentar-DE zum gestrigen Artikel "zur Goldpreisexplosion..."

In dem Artikel hat es einen Teil, der noch weit interessanter ist, und der hier nie thematisiert wurde:
"Eine wichtige Komponente der Goldkurs-Entwicklung ist der Währungshandel (FOREX). Seit 1971 hat Gold einen offiziellen internationalen Währungscode: XAU. Mit dieser so genannten Währung wird genauso intensiv gehandelt wie mit USD, EUR, oder JPY. Der gesamte Währungsmarkt bringt es täglich auf einen Umsatz von 4 Billionen US-Dollar. Schätzungen gehen davon aus, dass der XAU-Handel 240 bis 300 Milliarden US-Dollar umfasst. Mit anderen Worten: Das entspräche einem tatsächlichen Umsatz von 2.700 Tonnen an Gold pro Tag.
Entgegen dem, was die meisten Leute denken, stellt der gesamte FOREX-Handel in XAU alle anderen großen Goldhandelsströme in den Schatten, zum Beispiel COMEX-Futures, Gold-ETFs und den tatsächlichen Goldhandel. Der Grund: Im FOREX-Handel ist es ebenfalls möglich, Gold in verschiedenen Währungen zu kaufen und zu verkaufen. Aufgrund der hohen Volatilität und der Ertragschancen auf den Währungsmärkten ist dies der Hauptgrund, aus dem die großen internationalen Währungshändler (Zentralbanken, große Banken und institutionelle Investoren) in XAU handeln. Leider haben sie aufgrund der damit verbundenen enormen Umsatzvolumen einen entscheidenden Einfluss auf den internationalen Tagespreis."


Neu 2013-11-28:

[10:45] Goldreporter: Für eine Goldpreis-Explosion braucht es keine neuen Käufer

Es ist vermutlich nur noch eine Frage der Zeit, bevor Händler von physischem Gold nicht länger bereit sind, ihre Barren zum gleichen Tagespreis zu handeln. Diese Veränderung wird aufgrund der aktuellen monetären Unruhen noch gefördert. Investoren werden ihr Vertrauen ins Finanzsystem immer weiter verlieren und ihre auf Papier stehenden Goldforderungen gegen tatsächliches Gold eintauschen wollen. Gerade weil es mehr Forderungen gibt als tatsächlich existierendes Metall, kann es problemlos zu einem Gold-Run kommen.

Das Kartell muss immer genügend phyisches Metall auf den Markt werfen, sonst kommt es zu diesem Gold-Run. Bisher konnte er vermieden werden, aber das geht nicht ewig.WE.


Neu 2013-11-27:

[15:45] Wenn der letzte Zitterer ausgestiegen ist, steigt Gold wieder: Gold-Kapitulation? Nicht wirklich

[17:00] Leserkommentar-IT:

Respekt,Respekt, die Zitterer zittern immer weniger. Ich weiss zwar nicht, wieviele Zittermails gelöscht werden, aber offensichtlich bekämpft die Hartgeldimpfung den "Tremor auri" erfolgreich.
Die Durchimpfungsrate sollte allerdings erhöht werden.

Der (selbsternannte) Amtsarzt von Hartgeld.com.

Es kommen immer noch Zitter- und Hämemails, aber weniger als noch vor einigen Monaten.WE.


Neu 2013-11-26:

[16:45] KWN: Historic Run On Comex Gold To Create $200 Daily Moves

But stepping back, Eric, the reality is that this paper market, the Comex market, is a precarious market.  It is very much a manipulated market.  Those coordinated sales smack of huge short sales.  So there is going to be a run on the Comex.  When this run on the Comex begins in earnest, we will have stunning $100 to $200 increases in the gold prices in a given day."

Es wird viel wilder werden als das: wenn man den Goldpreis nicht mehr drücken kann/will, lässt man das Finanzsystem fallen - der Tag-X. Dann wird der Goldpreis innerhalb eines Tages auf über $5000 schiessen.WE.
 

[16:15] Nur eine Show der Manipulatoren: Goldfixing am Prüfstand: So legen fünf Banken den Goldpreis fest

[13:05] Goldman Sachs schnappt sich 45 Tonnen Gold von der Zentralbank Venezuelas

Man vergleiche mit der Meldung direkt darunter: Analystenstatements als gezielte Irreführung.
 

[08:15] DWN: Goldman Sachs: Der Goldpreis wird dramatisch abstürzen

Der Preis von Gold soll Goldman-Bankern zufolge im kommenden Jahr weiter fallen. Die Investment-Bank hat offenbar großes Interesse an Gold-Zukäufen: Durch solche Prognosen soll der Preis nach unten getrieben werden, damit die Bank und die von ihr beratenen Kunden Gold zu günstigen Preisen nachkaufen können.

[12:00] "Gott" ist der perfekte Kontraindikator. Die Goldmänner selbst schlagen sicher auch beim billigen Gold zu. Nicht vergessen, die "verborgenen Eliten" wollen nicht, dass aussser ihnen noch jemand Gold besitzt. Also wird alles Gold herausgeschüttelt.WE.

[16:45] Silberfan: Gott schüttelt Goldbaum, was dabei runterfallen könnte wird weg sein bevor es auf den Boden schlägt

Ganz sicher.


Neu 2013-11-24:

[20:05] Audio-Interview mit Micheal Pentomust hear!!!

[10:15] Leserzuschrift einer Goldman Sachs Prognose:

Goldpreis Ende 2014 bei 1.050 US-Dollar
Die Goldman-Sachs-Analysten gehen beim Goldpreis von einem Rückgang bis Ende nächsten Jahres auf 1.050 US-Dollar je Unze aus. Am Donnerstag notierte Gold gegen Mittag bei 1.248,17 US-Dollar je Unze. Currie hatte im Oktober geäußert, Gold sei im kommenden Jahr ein "bombensicherer" Verkauf, da sich die US-Konjunktur weiter erholen werde. Das Edelmetall steht vor dem ersten jährlichen Preisrückgang seit dem Jahr 2000. Die Investoren bauen ihre Bestände ab. Am Mittwoch sank der Goldpreis am Terminmarkt um 2,6 Prozent, nachdem das Protokoll der letzten Sitzung der US-Notenbank vom Oktober signalisierte, dass eine Verringerung der Anleihekäufe schon in den kommenden Monaten beginnen könnte.

Na schauen wir mal - ich kanns mir nicht ganz vorstellen, bei diesem Umfeld!

[15:00] Gottes Prognosen haben sich schon öfters als echter Kontraindikator erwiesen.WE.


Neu 2013-11-23:

[18:15] Egon von Greyerz, KWN: Man Who Predicted No Tapering Now Says 50% Increase In QE

I agree with your excellent interview with William Kaye.  The world is too short-term oriented.  Real wealth is created and preserved by waiting patiently for assets to reach their intrinsic value.  So the dollar will soon reach its intrinsic value of zero, and gold will reach stratospheric levels that are difficult to imagine today."

Wir sind davon nicht mehr weit weg.
 

[18:15] Die Aktien müssen runter, Gold muss rauf: THE ONCE IN A LIFETIME GOLD TRADE

[11:30] Da kauft jemand gross Call-Optionen für Gold $3000: Gold Option Wagers on Surge to $3,000 Was Most-Active Yesterday

[11:30] Jetzt ist er wieder Gold-positiv: Jim Rogers: Eine hervorragende Kaufgelegenheit bei Gold und Silber

[20:15] Leserkommentar:
Der gute alte Jim war nie Gold-negativ! Er hat lediglich immer gesagt, dass er wenn er "jetzt", als man ihn im bärischen Schritt zurück der Geldmetalle zuvor fragte, Metall kaufen müßte, er Silber kaufen würde. Des weiteren sagte er immer, dass er Gold aber nachkaufen würde, wenn es im Preis sinken würde. Für Rogers Wissen um die Geldmetalle ist positiv weiterhin, dass er immer sagte, dass er weder Silber noch Gold verkaufe! Er sagte sogar, daß er es seinen Kindern vererben werde. Es sollte niemand glauben, dass Rogers nicht weiß, dass die Metallpreise vom Papiermarkt gemacht sind! Bald aber endet nun dasSpiel worauf wir schon so lange gewartet haben: Die Crimex & Co. sind nahezu gähnend leer. Bei allen positiven Zeichen für die beiden Geldmetalle: Es muß noch mit einer Drückung bis ca. $1.100 gerechnet werden, bevor die nächste Hausse volles Rohr losgeht! Dann aber bitte schon die Plätze in den Rettungsbooten eingenommen haben, denn diese sind so knapp wie nie zuvor! Und die Wissenden die echte Rettungsboote haben, die verkaufen diese erst, wenn es sich wirklich lohnt.

Jim Rogers gibt einfach gerne Interviews.


Neu 2013-11-22:

[08:40] Gelbe Seiten: Gold: Jetzt sehe ich wieder klarer

[08:15] Leserzuschrift-DE zur aktuellen Preisentwicklung:

ich freue mich Ihnen mitteilen zu können, dass ich ein arger Zocker bin.
Habe auf AU/920,-- EURO gewartet und nun gut aufgestockt. *Fettgrins*
Dennoch, ich bin ja nun wirklich gewaschen, warte ich noch auf 890,€. Das hört sich brutal an, aber ich rechne mit genug Idioten, die an die virtuellen Preise glauben die Comex & Co da so produzieren.
Es kann auch noch weiter runter gehen, aber dann fließt zu viel gen Asien ab. Da fällt mir dann die Madame de Pompadour ein. „Nach mir die Sintflut". – Und die kommt dann auch. Und wie!
Die Comex-Brüder haben ihre Guns aber noch nicht völlig leergeschossen. – Aber in Bälde sind sie doch leer. Das ist Gesetz, das ist Physik. Aber bis zur letzten Patrone, dafür steht Ms Yellen sicherlich.
Ich denke, dass bevor echtes Geld (EM) seinen Wert beweist, muss es erst als möglichst wertlos gezeigt werden. Gold & Silber sind aber echte Werte sind und daher unvergänglich – Im Gegensatz zu Versprechungen (Ähm. Ein Versprecher ist doch eine nicht ernst gemeinte Aussage. Was ist dann eine Versprechung, bzw. Papiergeld), Hä? Sorry, der Schampus wirkt schon


Neu 2013-11-21:

[18:30] Cash: Gold-Einbruch macht Anleger nervös

''Wir sehen anhaltende Liquidierungen bei Gold'', sagte Adam Klopfenstein, führender Marktstratege bei Archer Financial Services Inc. in Chicago, in einem Telefon-Interview mit Bloomberg News. ''Jeder plötzliche Einbruch bei den Preisen macht die Leute nervös.''

Wer liquidiert Gold: Spekuklanten, Fondmanager, usw. Die echten Insider-Investoren, die wissen, was kommt, verkaufen nicht. Daher kommen auch kaum Münz-Rückläufer auf den Markt.WE.

 

[14:15] Wer jetzt nicht kauft: Warum langfristig orientierte Investoren nun einsteigen oder nachlegen sollten

Begründung eigentlich wie immer: Geldmenge, China, Reformen  wahr aber nicht neu!


Neu 2013-11-20:

[11:45] So muss es kommen: Claus Vogt: Aktien runter – Gold hoch?

[6:45] Mit Video: Eric Sprott on Why He’s More Bullish on Silver Now Than Ever!


Neu 2013-11-18:

[16:45] Video von der EM-Messe: Goldpreis, Goldprognosen und Goldmanipulation – Experten befragt

[13:40] Leserzuschrift-DE zur EM-Preisentwicklung:

Ich bitte mal um Korrektur, wenn ich damit falsch liegen sollte: seit Tagen wird ein weiterer möglicher EM-Kursrutsch diskutiert. Doch würden die Commercials den Großspekualanten (Large Speculators) damit nicht ein Riesen-Weihnachtsgeschenk machen ? Letztere sind es doch, die im Laufe von 2013 auf die Netto-Short Seite gewechselt sind, und folglich mit fallenden Kursen Geld „verdienen". Es war aber noch nie das Ziel der Coms als marktbeherrschende Macht, den Großspekulanten etwas zu schenken. Vielmehr sind die Verluste der LSpecs die Gewinne der Commercials. Seit dem Frühjahr brauchen die Coms nicht mehr zu „drücken", diesen Part erledigen mittlerweile sehr zuverlässig die LSpecs. Alles was die Coms tun müssen, um den Preisabfall etwas zu dämpfen (auch um die eigenen physischen Reserven nicht zu sehr zu entwerten), ist den LSpecs die Long-Positionen abzukaufen bzw. die Gegenposition am Terminmarkt einzunehmen. So haben sie (zumindest die Großen 4) eine hübsche Netto-Longposition aufgebaut. Ich erwähnte kürzlich bereits, dass sie damit kaum auf steigende Kurse setzen, sondern sich dieses „Munitionsdepot" vielmehr für eine finale „Monsterdrückung" aufsparen. In einer konzertierten Aktion fliegen dann all diese Long-Kontrakte auf einmal auf den Markt. Prinzipiell machen die LSpecs mit ihren Shortkontrakten an diesem Tag dann Freudensprünge, nur um kurz darauf festzustellen, dass der Systemtod inklusive Lieferausfall eingetreten ist. Durch den eingebrochenen Preis muss man die Longs, welche nicht zu den Großen 4 gehören, dann nur noch zu günstigen Preisen mit Fiatgeld auszahlen. Die LSpecs (Shorts) sind am gleichen Tag vernichtet, da sie bereits leerverkauft haben und durch den Lieferausfall nix mehr rauskriegen. Die Terminmarktplätze sterben ebenfalls. Die Coms haben sich längst physisch in Stellung gebracht, und wenn sich der Staub legt zählt nur noch wer die EM hat. Mit dem Gewinn können sie notfalls zwanzig neue Terminmarktpätze aufbauen. Ergo: auf einen scharf einbrechenden EM-Markt vom heutigen Level aus folgt der Systemtod auf dem Fuß.

[14:15] Das Kartell will den Goldpreis bis zum Tag-X auf ungefähr dem derzeitigen Level halten, keine Experimente.WE.Neu 2013-11-15:

[10:15] Miningscout-Video: Interview: Silberexperte Sean Rakhimov erwartet Edelmetallhausse im nächsten Halbjahr‏


Neu 2013-11-14:

[18:40] MiningScout: Silber: Studie zeigt Gründe für Aufwärtspotenzial


Neu 2013-11-13:

[11:55] Leserkommentar-DE zur Goldpreisentwicklung:

(Lobeshymne auf Ihre Seite)
zur momentane Gold- Silberpreisdrückung möchte ich anmerken, dass ich persönlich mich sehr darüber freue; vor allem jetzt vor Weihnachten kann es doch nichts besseres geben! Noch nie waren Weihnachtseinkäufe für mich so entspannt wie die letzten paar Jahre. Ich muss nur ein Geschäft aufsuchen, nämlich den EM-Händler meines Vertrauens, kaufe für meine Lieben jeweils ein Tütchen voll Silberlinge und das war's! Ich finde den Preissturz momentan großartig! Was für eine Chance, sich dem Kaufrausch hinzugeben. :-)

[13:20] Leserkommentar-IT:

Na ja, von wegen Kaufrausch. Wenn man bei 8 kg Gold mit 40.000 euro im Minus ist, will so richtiger weihnachtlicher Kaufrausch nicht aufkommen.Man denkt unwillkürlich, was man seinen Liebsten für dieses Geld alles kaufen könnte.
Doch "hinweg die finsteren Gedanken". Seit meine Liebsten Hartgeld lesen, beginnen sie den alten Zitterer (mich nämlich) schon auszulachen.

Rückhalt in der Familie ist unbezahlbar.

[14:40] Leserkommentar-DE zum 13:20er:

Ich vermute mal die Familie hat begriffen das dieses "Minus" nur ein temporäres Ergebnis ist. Solange man das Gold sein eigen nennt gibt es kein Minus.
Sehrwohl kann man natürlich durch weitere Zukäufe den durschnittlich erzielten Umtauschpreis des Papieres in echtes Geld herabsenken.
Ich vermute aber das uns diese kleine Freude alsbald genommen wird da sich die Händler wohl nicht mehr lange an diese wahnwitzigen Niedrigstvorgaben halten werden. Und wir können es ihnen noch nicht einmal verdenken.

[08:00]As The Currency War Intensifies, Gold Prices fall...but not for Long


Neu 2013-11-12:

[16:20] Süddeutsche: Warum Gold-Fans sich nicht entmutigen lassen

[10:45] Leserzuschrift: Schon interessant, seit 2 Tagen kein Kommentar mehr zum Goldpreis.

Nicht mal die übliche Verunglimpfung der "Zitter".

Wie es scheint, findet die Hartgeldredation selbst auf den einseitigen Webseiten der Goldverkäufer kaum noch positive Artikel über Gold - dürfte auch schwer werden, nachdem der zaghafte Aufschwung jäh im Keim erstickt ist.

Nächstes Kursziel liegt bei $1050. Selbstredend sollte man trotzdem eine profunde Menge an Gold und Silber im Portfolio haben  - aber wohl dem, der entgegen der Empfehlung auf Hartgeld sein Investment auch auf andere Sachwerte gestreut hat...

Hämemails kommen schon noch, werden aber nicht publiziert. $1050 werden nicht mehr erreicht, sonst hätte das Kartell das schon gemacht. Man sollte keine wesentlichen Goldpreis-Steigerungen bis zum Tag-X mehr erwarten, wie schon so oft kommentiert.WE.

[12:45] Leserkommentar: Es ist schon unglaublich, wie ignorant Leser hier immer wieder auftreten,

obwohl sie doch durch Hartgeld (und andere Aufklärungsseiten) in der priviligierten Situation sind, den Status als Systemschaf hinter sich zu lassen.

Der Leser schreibt hier allgemein von "anderen Sachwerten". Welche denn genau bitte sehr? Wir haben eine gewaltige Asset-Inflation bei Immobilien und Aktien.

Die ist natürlich von den Systemprofiteuren auch gewollt, um

1. der Masse einen Scheinaufschwung vorzuspielen

2. die Masse vom Investment in den größten Feind des Falschgeldsystems, nämlich Gold und Silber, abzuhalten.

In der Asset-Deflation beim Systemkollaps werden Immobilien und Aktien gewaltig entwertet werden - z.B. geht Ian Gordon von einer Dow- / Gold-Ratio von ca. 1:2 auf dem Höhepunkt aus (bei ca. 12:1 zum jetzigen Zeitpunkt).

Glaubt der Leser vielleicht, seine Aktien noch rechtzeitig mit Gewinn verkaufen zu können? Dann kann man ihm nur viel Glück wünschen, denn der Crash wird vermutlich innerhalb kürzester Zeit passieren und die Hochleistungs-Computer der Big Player werden beim Abverkauf immer schneller sein. Ich persönlich bin bereits vor  ca. 1 Jahr aus meinen Blue-Chips-Aktien raus und bereue den verpassten "Wertzuwachs" in keiner Weise.

Und andere (unterbewertete) Realwerte wie z.B. Agrar-oder Forstland sind meiner Meinung nach nur etwas für Experten, aber nichts für den Durchschnitts-Anleger.

Der Leser soll dann also auch einmal - Butter bei die Fische - seine ach so tollen Sachwerte angeben...

Ganz unglaubliche Häme-Mails sind heute auch hereingekommen. Da kann man nur sagen: anstatt solches Zeug zu schreiben, das wir sofort löschen, geht lieber ins Sparbuch, wenn euch der Goldpreis nicht gefällt.WE.

[12:45] Leserkommentar-IT: Bis zum Tag X keine wesentlichen Goldpreisveränderungen mehr?

Ok, möglich.
Aber welchen Sinn hat es dann noch über Goldpreisentwicklungen, Prognosen, Analysen usw. zu schreiben?
Wer liest noch Hartgeld, wenn nicht mehr von Gold gesprochen wird?

Vernünftige Sachen, die reinkommen, bringen wir schon, aber es ist viel weniger Material als 2010 oder 2011 oder wenn wieder eine Monsterdrückung läuft. Daher beschäftigt sich Hartgeld.com auch mit anderen Themen, die zum Systemwechsel gehören.WE.

[13:30] Leserkommentar: Häme-Mails:

Wer gerade mal genug "Luft" zum atmen hat, der sollte sich nicht wundern, wenn er an Atemnot leidet, wenn er versucht das bisschen "Luft" was er zum leben braucht auch noch versucht zu "sparen".........
Für solche Leute ist weder ein volatiles Investment, noch eine solche Infoseite geeignet.

[13:45] Der Schrauber zu "Ganz unglaubliche Häme-Mails sind heute auch hereingekommen...":

Ich vermute mal, das sind Trolle oder sogar Bezahltrolle.

Oft sind die Texte betont ignorant aber provokativ. Dann sind, trotz eigentlich exaktem Deutsch ein paar sehr atypische Rechtschreib- oder Grammatikfehler drin, die weder durch Vertipper, noch durch Unkenntnis erklärt werden können, sondern nach Absicht aussehen.

Selbst ein ausländischer Akzent kann ausgeschlossen werden. Das sähe anders aus. Diese bewußt eingestreuten Klöpse dürften ein Marken- oder Erkennungszeichen untereinander sein, mit dem sie sich ausweisen, um entweder Kohle zu bekommen, oder Prestigepunkte bei ihren Mit-Trollen. Diese Art und Weise zieht sich übrigens auf vielen Foren und Kommentarspalten durch. Gestern bzgl. der Sparkassenrenovierungen waren für mich übrigens einige Hitverdächtige darunter.

Fast alle Hämemails werden sofort gelöscht, ab und zu wird eine den Löwen zum Frass vorgeworfen, nachdem der Redakteur auch schon ordendlich abgebissen hat.

[14:10] Leserkommentar-DE:

Auch ich bin manchmal deprimiert über die derzeitige Gold- und Silberpreisentwicklung.Dann setze ich mich hin und frage mich Folgendes: Wärst du mit Aktien besser dran? - Nein, denn davon verstehe ich zu wenig! - Wäre ein Sparbuch besser? - Nein!Kaum Zinsen, dazu noch der Schwund durch Inflation! - Wäre vielleicht Festgeld besser? Nein, und drei Mal nein! Wäre ebenso ein Verlustgeschäft! - Wäre ein Bausparvertrag oder eine Kapital- Lebensversicherung besser gewesen? Nein! Mein Geld läge viel zu lange außerhalb meines unmittelbaren Zugriffes bei Fremden fest! - Was ist mit Venture-Kapital und Aktienfonds? Hatte ich alles und es war eigentlich nur ein "Parken" meines Geldes bei der Bank, die Erträge waren jahrelang nur dürftig, also auch nix. Dann gucke ich in meine Kiste und stelle fest: Alles EM ist noch da und kein bißchen geschwunden, ganz im Gegenteil, bei diesen Tiefpreisen kommt Monat für Monat ein wenig dazu, egal, wie jetzt der genaue Kurs ist. Danach geht es mir wieder besser.

[14:15] weiteres Kommentar zum EM-Preis:

Seit dem Frühsommer nahm man ja erstaunt zur Kenntnis, dass die Big 4 am Terminmarkt offensichtlich dabei waren, ihre Short-Positionen ins Gegenteil zu verdrehen. Das ganze hat inzwischen bekanntermaßen ein beachtliches Volumen erreicht. Man könnte meinen, die wollen mit steigenden Kursen Geld verdienen. Wollen sie aber nicht, denn dann wäre es schon so gekommen. Wozu also diese große Long-Position ? Hier wurde vor einigen Wochen ein Insider-Kommentar erwähnt welcher sagte, daß kurz vor dem Tag X noch einmal eine "Monsterdrückung" stattfinden wird. Für mich ergibt das absolut Sinn : zu keinem anderen Zweck ging man in diesem Ausmaß Netto-Long. Alles wird ins Gegenteil verkehrt, der Systemtod wird von einem scharf einbrechenden EM-Markt angekündigt - und nicht umgekehrt. Das Kartell dürfte selbst für die Hartgesottenen immer noch für Überraschungen gut sein. Insofern sollten sich die etwas nervöseren Leser mental wappnen, denn ihre Psyche könnte für ein kurzes Zeitfenster noch einmal auf eine SEHR harte Probe gestellt werden.

[16:35] Leserkommentar-DE zum Kommentar um 14:15:

Zu dem Kommentar 100% Zustimmung. Nicht wundern, wenn die Goldman Sachs-Prognose von US$ 1.050,- sogar nach unten übertroffen und ein Unterschreiten von US$ 1.000,- am Tag X Wirklichkeit wird. Das Minus wird vormittags produziert (bis US$ 960,-?) und bis zum Abend wieder ins Plus verkehrt. Dann steht dem Anstieg auf bis zu US$ 8.000,- nichts mehr im Weg.
So jedenfalls war es von 1976 bis 1980, als Gold von US$ 200,- über eineinhalb Jahre auf US$ 100,- fiel, um dann auf US$ 800,- zu steigen. So könnte es gehen.

[14:30] Leser-Poesie-DE zu den Hämemails:

Wer Briefe schreibt, die etwas hämlich,
der outet sich als ziemlich dämlich.
Am Golde werden wir genesen,
Du Trottel mußt kein "Hartgeld" lesen.
Lies' einfach nur die Mainstream-Presse -
und halte Deine dumme Fresse !
Hör' auf, den Walter hier zu reizen,
Darfst später Baumwollzettel heizen.

[14:50] Leser-Addendum-DE zum Gedicht oben:

Drum üb´schon heute ohne warten
zu Haus mit Spaten in dem Garten.
Denn hast du heut´das falsche Geld
stehst nachher Du auf Bauers´ Feld.

[15:25] Der nächste Leser-Poet:

wirst ganztags schuften ohne Pause
und weiter träumen von der Sause
die Dir dank deiner großen Gier
versprochen wurde auf Papier
Am Abend wenn du dann erschlafft
nach Haue kriechst mit letzter Kraft
dann denkst du mit beschämen
an die welch wolltest du verhämen
erst dann wird dir so langsam klar
wie klug das Wort des Walter war
nur leider wolltest du nicht hören
nun kannst du dich auch nicht beschweren
im nächsten Leben dann vielleicht
wenns dir denn nochmal wird gereicht
eventuell, Gott seis gewollt
denkst du dann auch einmal an Gold

Man kann - gleich wie man will - es drehen und wenden 
zuwenig Platz hier, deshalb werden wir die Gedicht nun beenden TB

[16:10] Absolut letzte Leser-Poesie:

Verehrter Thomas, welch' ein Grausen,
Sie lassen mein Gedicht hier sausen.
Doch gut - beenden wir die Dramen,
Kein Platz mehr -
Aus und Äpfel, Amen.


Neu 2013-11-10:

[16:30] Am Tag-X: Jim Willie: Gold Fever: Coming Global Currency Reset Will Double Gold Overnight!

A reset is apparently near. The pressures to install a more fair, more just, and more enduring system is enormous, and will not cease. The demand is to bring back the Gold Standard, the equitable arbiter, the true enforcer.
The demand for Gold is inelastic. As price rises, so does demand. It is called Gold Fever.
Something big is near, as the tremors are being felt in every global corner, and every global market.

Alle jene, die man in den letzten Monaten aus dem Gold getrieben hat, oder die noch nie drinnen waren, werden nicht mehr reinkommen, das ist Absicht.WE.
 

[13:30] Miningscout: Drei gute Gründe, warum der Silberpreis steigen muss

[13:30] Ist nur eine Frage der Zeit: Warum die Goldbullen die Goldbären besiegen werden


Neu 2013-11-09:

[09:40] Leserzuschrift-DE zur Goldpreisanfrage:

... und was sagen Sie jetzt ? kein einziger Kommentar mehr zur Goldpreisentwicklung heute ?
wäre es nicht Zeit, dazu Stellung zu nehmen ? Heute, wo der Goldpreis unter die 1293 gefallen ist und das nächste Ziel vermutlich bei ca. 1050 US$/oz liegen wird. Haben Sie eigentlich selbst Gold gehortet oder sollen das nur Ihre Leser tun ? Da türmen sich langsam ein paar Fragen auf.....

Dem Leser scheint wohl entgangen zu sein, dass der Cheffe und ich gestern in München auf der Edelmetallmesse waren. Unsere Stellungnahme zu den gestrigen Ereignissen: Wirtschaftsdaten wurden dazu bentutzt das Euro-Dollar-Gold-Spiel zu spielen wie fast jedesmal bei Non-farm-payroll-Veröffentlichungen. Und glauben Sie im Enrst, dass wir kein Gold hätten? Sie Narr! TB

[11:40] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Sehr gut TB, endlich von Ihnen eine beleidigende Antwort. Dieser verschissene Beitragstäter ist ein Nanoteil, der die Zukunft meiner Familie noch weiter leidvoller macht. Aller Haß den Beitragstätern.

[12:10] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Köstlich, die Antwort von TB!!! Endlich mal die richtigen Titel zu den Zetterern! Ich persönlich rechne noch mit einer "All in"- Finaldrückung, dass es allen Zitterern kalt und heiss wird. Das wird das Signal für den Tag-X! Liebe Grüße an das ganze Team und weiter so!

[17:45] Ja, TBs Antwort war gut und wird von Cheffe voll unterstützt. Wir sollten weniger solcher Zittermails von Narren bringen, die glauben, sie müssten jetzt aus dem Gold aussteigen. Sollen sie es doch tun. Gestern auf der EM-Messe erklärten mir die Händler unisono, dass es fast keine Verkäufer gibt. Solche Narren sind selten geworden oder haben bereits aufgegeben.WE.

[11:30] passend zur Leseranfrage: Stunning 90 Tons Of Paper Gold Used To Smash Gold Market

[11:30] Der Silberfan auf die Anfrage des Narren:

Der Fragesteller stellt offenbar die falschen Fragen an die falschen Leute. Die richtigen Fragen an die
für die Beantwortung seiner Fragen richtigen Leute würde ihm helfen Antworten zu erhalten. Es wären
da Fragen an die FED, EZB etc. zu stellen, denn dort türmen sich die Papiergeldberge auf. Dies ist
übrigens der wichtigste Grund Gold zu kaufen bzw. zu besitzen. Wenn sich der Fragesteller sicher ist
das die Goldpreisprognosen von 1050 $ richtig sind, warum wartet er nicht auf diesen Moment. Es ist
immer das gleiche Prinzip, die Zitterer können nicht warten, sie haben immer Angst oder meinetwegen
auch innere Unruhe oder Wut, lassen diese aber an die Falschen aus. Entweder die Zitterer verstehen
Gold, was ja schon insich ein Widerspruch darstellt, oder sie lassen besser die Finger davon und bleiben
im Papier. Gold ist kein Spekulationsobjekt und nur für langfristig orientierte Investoren, allerdings kann
es kurzfristig mal steigen oder fallen (gelassen werden) und für den Worst-Case-Fall sollte man schon
bereits im Besitz von Gold und Silber sein.

[11:35] Leserzuschrift-DE für den Narren:

WE hat doch immer wieder betont, daß man die EM-Preise vor dem Systemabbruch nicht mehr steigen lässt und liegt damit wohl absolut richtig. Die Frage ist, welches "Event" steht nächste Woche an ? Eine "Freitagsdrückung" hatte bislang immer einen bestimmten Zweck, zuletzt vor dem Ende der Shutdown-Komödie. Vermutlich wollte man im Vorfeld den Wind aus den Segeln nehmen. Was könnte nächste Woche anstehen ?

[11:45] weitere Leserzuschrift-DE zum Narren:

WARUM antworten Sie denn immer noch und rechtfertigen sich auf diese Hirnlosen??? Verstehen denn diese Narren nicht dass der Goldpreis absolut keine Rolle spielt? Wir HGler sind nicht auf Gewinnmaximierung sondern eher auf Werterhalt aus! Und glaubt mal lieber daran... den erhalten wir, die paar lächerlichen USD rauf oder runter! WURSCHT!!!
Wenn die Hosen dermaßen voll sind verkauft doch das Gold, holt Euch ein Tagesgeldkonto von der Postbank und gut ist! Eure Zitterei geht mir so dermaßen auf die Nüsse!!!!!!!!!
Mein Gold und Silber liegt seit Jahren gut im heimischen Panzerschrank und gibt mir die Sicherheit daß ich nicht auf dem Feld arbeiten werde! ZITTERER, WIR SEHEN UNS... nur werde ich auf der anderen Seite des Tisches Platz nehmen und dann schauen wir mal wer der Clown ist!

[11:50] Leserkommentar-DE zum Narren:

Es ist unerheblich, welchen WERT EM in € oder $ haben; wichtig ist, man hat sie und jetzt ist wieder Nachkaufzeit!

[11:55] weiteres Leserkomentat-DE zum Narren:

Pro-Tipp für den Narren, der beim Gold Angst-Lulu bekommt:
Schließen Sie doch einen Bausparer ab. Bis Jahresende bekommen Sie noch 18 € (!!) staatliche Prämie und eine geschenkte Plastikuhr obendrein.
Und noch ein Goodie: Beim nächsten Weltspartag (so es diesen noch einmal geben wird), wird man Sie mit einem Krapfen belohnen. Bon appetit!

[12:35] Kommentar-DE zum Narren:

Also mancher Leser hat sie echt nicht mehr alle. Glauben die tatsächlich, hartgeld selber shortet Gold. Okay, beleidigungen müssen niemals sein.............

Ich möchte lieber nicht wissen, was Sie grds. für wüste Beschimpfungen erdulden müssen................ Ich gebe zu, dass es hart ist, was dem Bürger grds. zugemutet wird. Manchmal wünschte ich, dass ich niemals verstanden hätte, was sich wirklich abspielt. Dumm sein hat dann auch Vorteile. Aber auf der anderen Seite fühle ich mich freier, weil ich zumindest erahnen kann, wohin die Reise geht. Und dass FIATEuro noch vor meiner Rente vorbei ist, dazu brauche ich nur eine simple Stunde Matheunterricht erstes Schuljahr.

[15:50] noch ein Kommentar-DE zum Zitternarren:

Die Hartgeldler sind härter geworden und Goldzitterer immer seltener. Sollte sich ein Schaf in die Bullenherde verirren, dann wird ihm nachdrücklich gezeigt, wo's lang geht. So schlecht ist das vielleicht nicht, die Hartgeldlektüre hat neben der Beratungs- eine Art Erziehungsfunktion:Man wird gezwungen auch in schlechten Zeiten seinen Prinzipien treu zu bleiben und gerade dies bewahrt oft vor Verlusten.

[12:30] Leseranfrage-DE zur Goldpreisentwicklung:

Mal eine Frage an die "Nichtzitterer" hier, also die mit dem gesunden Menschenverstand. Darf man sich berechtigte Hoffnungen machen das die EM Preise noch ein Stück weit tiefer gedrückt werden? Denke dabei ans Nachkaufen. 5% rauf oder runter wären kein Grund zu warten, aber manche Anal ysten versprechen ja wirklich eine tolle Schnäppchenphase.

Tja, jetzt haben wohl alle auf bearish umgestellt. Aber immer wenn alle bearish sind, muß man Obacht geben. Man kann natürlich einen weiteren Verfall nicht ausschliessen, aber die Gesamtstimmung ist schon sehr negativ, wer soll da noch vekraufen wollen - außer die Notenbanker. Die Verkaufen natürlich nur am Papier und niemals die echte Ware. TB

[15:55] und noch einmal der Narr höchstselbst:

dem "Narren" ist das tatsächlich entgangen. jedenfalls freue ich mich über die rege antwortkanonade und werde weiter beiträge ab nun unter "der narr" schreiben.
und nun an alle, die sich so rege und liebevoll beteiligt haben: es wäre sicher mal sinnvoll, sich auch über die andere seite Gedanken zu machen und nicht immer nur ins gemeinsame horn zu stossen. ein wenig das eigene Gehirn benutzen und dinge auch mal zu hinterfragen scheint aber bei dem oportunistenstadel hier nicht so wirklich inn zu sein. ich habe schon vor einem jahr (allerdings wurde das natürlich nicht gebracht) auf die für mich damals absehbare, weil sehr wahrscheinliche Entwicklung, die sich jetzt auch bestätigt hat, hingewiesen. das Problem hier, auf diesen seiten, ist, dass Kommentare, die nicht "passen" einfach übergangen und nicht veröffentlicht werden. vor einem jahr stand der em-preis in papierwährungseinheiten noch wesentlich höher und keiner dachte an einen absturz. das leigt an deiner gewissen Überheblichkeit der em-horter, über die sie sich mal Gedanken machen sollten. wir haben es hier mit einem überaus mächtigem Gegenspieler zu tun, und die leute, die dort am werk sind, sind alles andere als dämlich, einfältig oder gar blöde. die wissen ganz genau, was sie tun und warum sie wann tun. wer im zusammenhang mit em und fiatgeld die geopolitischen zusammenhänge außer acht läßt, der ist ein narr! und ich meine nicht nur die wirtschaftlichen Spielchen, die gespielt werden. bitteschön mal ein wenig genauer hinschauen was sich da zusammenbraut ! und wenn´s das eigene Gehirn nicht zuläßt, dann halt mal ein bisserl was lesen (neben den hartgeldseiten), das führt dann zu Weitsicht und vermindert den geistigen Herdentrieb. der narr - und ich bin es gerne ..hihi

Humor hat er der Narr, ist schliesslich eine Grundvoraussetzung um ein solcher sein zu können. Aber eines schreib Dir auf die Narrenkappe: NICHT BELIEBIG VERMEHRBARE GÜTER WIE GOLD UND SILBER KÖNNEN GEGENÜBER BELIEBIG VERMEHRBARE WÄHRUNGEN NICHT FALLEN UND STEIGEN SONDERN NUR SCHÜTZEN! TB

[16:50] Der Narr nochmals:

au ja, ganz richtig ist das. aber em kann man nicht essen und darauf wird´s am ende ankommen. (haben schon die Indianer gewußt)

das Problem wird sein, wie sich nicht nur die erste zeit (bis ca. 1/2 jahr) sondern auch dann die weiteren 1 1/2 jahre überleben lassen. nicht vergessen: wir haben nicht die gleichen zustände wie nach wk II. die Staaten Europas verfügen über funktionierende Infrastrukturen, die im wesentlichen Energie brauchen um zu funktionieren. selbstredend wird uns keiner öl. gas oder kohle gegen papierdeln oder bits und bietes liefern, keine frage. wir werden etwas anderes dafür geben müssen. em wird VIELLEICHT eine Möglichkeit sein etwas zum tausch anbieten zu können, in Wahrheit versteckt sich aber hinter JEDER währung ein anderes tauschgut, mit dem man etwas anfangen kann. Gold u/o silber dienen, sowie auch fiatgeld nur als zwischenmedium für Wirtschaftsgüter, sind aber ohne diese im grunde (Ag natürlich weniger) wertlos. wenn´s hart herkommt, wird der tausch von Gold gegen waren im innerstaatlichen verkehr einfach verboten werden. jeder kann soviel em halten wie er möchte, nur bekommen wiord man ev. nichts, weil die Staatsmacht ja noch existiert. oder glaubt hier wirklich jemand, dass wenn er mit seinem PS-Monster über die lande kutschiert, dass niemandem auffallen wird ? da wird man wohl sehr schnell hobs genommen und gefragt werden, woher denn der saft für die kraft kommt und womit der bezahlt wurde, mal abgesehen davon, dass Tankstellen etc. sehr rasch verstaatlicht sind.

die Sache mit dem em ist ja tatsächlich recht gut und schön, aber die Gegenspieler haben sehr sehr langen atem und die Möglichkeit, sehr viele menschen zu rekrutieren um das, was sie wollen durchsetzen zu können. insofern meine ich, dass der betrieb einer Firma, die lebensnotwendiges anzubieten hat weit besser ist, als au und ag zu horten. ich mag ein narr sein, aber blöd bin ich zum glück nicht ...hihi.

Narren durften niemals blöd sein und sie schon gar nicht. (Hof)Narren haben aber Ihre Kritik niemals revidiert. Die Ihre an HG und unserer Arbeit aber hat sich im Laufe des Tagessehr gewandelt.  Von Hau-drauf, zur deskriptiven Anderssichtigkeit (was ja beides für die HG-Familie ok begrüßenswert ist und auch Unterhaltungswert mit sich bringt. Eines noch, lieber Narr zu ihrem 1. Satz in der letzten Zuschrift: Aktien kann man auch nicht essen! TB

[17:45] Nicknamen gibt es für diesen Narren natürlich keinen. Ab ins Sparbuch mit dir.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE zum Narren:

Der Narr hat massive Probleme mit der Groß- und Kleinschreibung, gehört das auch zu seiner Narretei, oder hat er schulisch schlecht abgeschnitten?

Das ist entweder Teil seiner närrischen Performance oder der Tatsache einer gewissen Erregung beim Schreiben geschuldet - hoff ich halt für ihn. Kenn ich! Wenngleich Groß- Kleinschreibfehler bisher nicht dabei waren. TB  

[17:20] Leserkommentar-DE zu Gold kann man nicht essen:

,,Gold kann man nicht essen das haben schon die Indianer gewusst"
ja und die haben es ja auch richtig weit gebracht indem sie es gegen glasmurmeln Gewehre und Feuerwasser getauscht haben.man was haben die die armen Spanier in Südamerika abgezogen....

Da mich mittlerweile ein leiser Anflug von Mitleid befällt, werden wir den Narren und sein Thema für heute gut sein lassen. TB

[18:50] Leserkommentar-DE zusammengefasst - aber dann ist wirklich Schluß für heut':

NARR ODER NICHT, ER WÄRE BEI EUCH IN DER WIENER ANSTALT GUT AUFGEHOBEN!!!!!

Mir kommt es langsam so vor, als ob Zuschriften wie die heutige auf Gold&Silber-Preis-Entwicklung von 09:40 nur von Stimmungsmachern kommen die versuchen Ihre Arbeit zu boykottieren. Ich bewundere Ihre Geduld mit solchen Leuten.
Sehr witzig finde ich die Diskussion über das große Schulden-machen. Vielleicht sind das alles nur Provokationen um die Leute auf Hartgeld in den Ruin zu treiben. Nach meinen Erfahrungen kommt man immer gut über den Winter wenn man keine Schulden hat. Wer wirklich glaubt das derjenige, welcher sich jetzt bis über beide Ohren verschuldet, seinen Schnitt bei der kommenden Währungsreform machen wird, der soll ruhig weiter träumen.
Der Leser der Zuschrift von 17:30 auf Gold-Preisdrückung bewegt sich meiner Meinung nach auf ganz dünnem Eis. Er scheint weder die Artikel auf Hartgeld noch WE's Hinweise begriffen zu haben der immer wieder betont, das am Tag-X keine Zeit mehr sein wird seine Aktien zu verkaufen und dann zum Goldhändler zu fahren. Dem Aktienspekulant wünsche ich gutes Gelingen bei seinem Plan!
Ich kann mich an eine Talk-Sendung aus dem Jahr 2000 erinnern, in der Kostolany vor dem Neuen Markt warnte da der ganze Neue Markt nur auf Krediten aufgebaut war. Keiner hat damals seinen Worten geglaubt und wer hat kurze Zeit später Recht behalten als der neue Markt in die Luft geflogen ist? Es war der Altmeister Kostolany.
Mahatma Gandhi hat einmal gesagt: "Erst ignorieren sie dich, dann verlachen sie dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du"
Nach meiner Einschätzung sind Sie beim letzten Teil des Zitates angelangt, denn lange dauert es nicht mehr bis zum Tag-X.

Bei HG lesen nicht nur Goldbesitzer mit, sondern auch die Aktiengläubigen, Gelddruckfanatiker, Realitätsverweigerer, EU und Euro-Fanatiker, Brüssel Hörige, Systemtreue, Nicht-Denker, Dummschwäzer, Linke en masse, HG-Saboteure und BANKER. Und wenn wieder Gedrückt wird, ist ihr Zeit gekommen. Wie Transparent! Wer sicher nicht mitliest ist die Mutti, der Rollstuhlfahrer, die Diktatoren in Brüssel und, und, und.....ihr wisst ja wer.
Aus welcher Ecke solche Mails kommen, ist leicht zu erkennen.
Der Goldpreis wird noch weiter nachgeben. Weshalb wissen alle HG Leser. Bei diesen unvorstellbar hohen Short- Positionen ist das nicht weiter verwunderlich. Ein reiner Verzweiflungsakt. Und, nicht vergessen: eine Unze bleibt eine Unze. Und die Scheisse fängt erst an zu kochen!

Der Goldzitterer hat auf eine Art natürlich nicht ganz unrecht. Hätte ich meine EMs bei der Draghi-Ankündigung verkauft, könnte ich jetzt mit dem Geld wieder satt neue EMs anschaffen und hätte dann mehr als vorher. Verständlicherweise wurmt einem dieser Gedanke natürlich sehr.
Allerdings stand das System bereits nachweislich schon ein paar mal vor dem Kollaps und in diesem Falle wäre man dann mit seinem frisch erworbenem Papiergeld dann richtig gefXXXt gewesen. Es ist halt ein Spiel mit dem Feuer. EMs hat man (ich zumindest) zur Absicherung und zur Vermögenserhaltung für den Tag X.
Dass der Tag X irgendwann kommt weiss jeder, der sich mit der Materie beschäftigt schon seit Jahren. Nur das Timing ist unbekannt und das Risiko dann ohne Versicherung (sprich EMs) dazustehen würde ich persönlich nicht eingehen wollen.

Der aktuelle Verkaufpreis einer 1Oz Goldmünze Lunar Serie I (Drache) liegt bei rund 2.500 €. Und der aktuelle Verkaufspreis einer 1kg Silbermünze Lunar Serie I (Drache) bei rund 1.700 €. Bei den Anlagemünzen hat die Lunar-Serie die geringste Auflage und das größte Sammlerpotenzial. Man muss nur die richtigen Gold- oder Silbermünzen kaufen, dann stören einen auch die Preisschwankungen nicht.

Und damit belassen wir es für heute. Bitte diskutiert dieses Thema auf dem Hartgeld-Forum weiter. TB


Neu 2013-11-08:

[13:10] KWN: 60-Year Market Veteran - The Terrifying Big Picture

Der Silberfan:

Hierbei besonders interessant die Preisentwicklung von Gold und Silber während der Weimarer Hyperinflation, auch wenn sich das niemand wünscht, aber die Geldvermehrer arbeiten in diese Richtung, leider!

[07:40] Leserzuschrift-DE zur aktuellen Entwicklung:

Der Goldpreis ist in diesem Jahr deutlich gesunken, Silber kommt kaum vom Fleck und auch beim Ölpreis sieht es nach fallenden Kursen aus. Doch wie werden sich diese Rohstoffe in der Zukunft entwicklen? In dieser Ausgabe des Rohstoff-Monitors analysiert Sven Weisenhaus, Geldanlage-Brief, die momentane Situation bei Gold, Silber und Öl.
Der Goldpreis ist in 2013 bislung um 20% abgesunken. Die Prognosen für das kommende Jahr sehen nicht gut aus: Goldman Sachs erwartet, dass der Goldpreis bis auf 1.050 US-Dollare je Unze fallen wird. Weisenhaus teilt diese Meinung: "Es sprechen viele Argumente dafür. Die steigende Staatsverschuldung wird kaum noch thematisiert. Die starke Liquidität der US-Notenbanken wird bald reduziert und die Inflationsraten werden start ansteigen". Charttechnisch sei dabei die Marke von 1.293 US-Dollar ausschlaggebend: "Wenn wir darunter gehen, gilt der kleine Aufwärtstrend als beendet", so Weisenhaus." Fazit: so wird es wohl kommen, ein weiteres Jahr mit fallenden POG und POS-Preisen.


Neu 2013-11-07:

[13:10] Wie in den 70ern: Der Goldbärenmarkt wird mit einem großen Knall enden

[11:15] KWN: 60-Year Market Veteran - People Missed 2 Amazing Charts

Ein Klassiker der technischen Analyse, der P&F-Chart. Hier 2 besonders markante Beispiele! must watch für Chartisten! TB

[11:00] Armstrong: Der echte Goldpreisausbruch: Das inflationsbereinigte Hoch von 1980 ist entscheidend


Neu 2013-10-04:

[11:15] Godmode: Peter Schiff - Gold wird auf Jahresfrist um 50% steigen


Neu 2013-11-03:

[9:45] Die nächste Prognose: Jim Willie’s Stunning Claim: The Game is Over. King Dollar is Dead! – Gold to $7,000 Silver to $250+!

Many analyst writers choose the Black Swan analogy to describe deeply ominous events in progress, with little forward notice. The analogy simply does not fit anymore, as an armada of black swans is more appropriate, spotted on regular and frequent sightings.
The US financial fortress died in September 2008.

The Grand Paradigm Shift is in progress. My sources indicate that 5000 metric tons of Gold bullion moved from London to points East between April and July 2012. The flow eastward never stopped. The pace has continued. The Gold bullion continues to be shipped in enormous staggering volume.
The agreements have already been made on the new Gold Trade Settlement system with its newly imposed Gold Trade Standard. They have agreed on a $7000/oz gold price, with a similarly exalted silver price of at least $250/oz.

Decisions have been made final. The implementation is slow but steady.
The game is over. The King Dollar is dead.

China holt sich gerade das letzte Gold ab. Es dauert nicht mehr lange.WE.
 

[9:30] Übersetzung: Sinclair: Gold 50000, Dollar wertlos


Neu 2013-11-02:

[10:55] rp-online: Fällt der Goldpreis bis auf 1000 Dollar?

Diese Frage wurde mir zu oft gestellt in den Medien, weshalb ich es nicht mehr glauben mag. Ist ja gleich wie beim Ende des Bullenmarktes wo in den Zeitungen ständig die 2000er- und 2300er-Marken angekündigt wurden. TB

[16:30] Leserkommentar-DE zu den 1000 Dollar:

Der Kondratieff- Zyklus geht ja nun wohl in eine neue Phase über. ( Winter ). Ein deflationärer Schock ist eine Variante die sehr wahrscheinlich noch durchgespielt werden soll. Prognosen, Gold falle auf 1000 Dollar antizipieren genau dieses Szenario. Zur Beruhigung kann man sich in Deutschland vor Augen halten was in den Krisenländern los wäre, wenn die Zentralbank tatsächlich die Geldmenge schrumpft.
Sollte es stimmen ,dass die Chinesen Gold verkaufen, so wird dieses Gold mit Sicherheit von der Chinesischen Zentralbank aufgesaugt.
Dieses Gold wird nicht den Europäischen Markt überschwemmen. Nach dem deflationären Schock werden die ZB die Druckerpressen völlig hemmungslos anwerfen. Alle werden darum betteln. Dieser (absichtlich ausgelöste) Schock wird im Nachhinein wohl nur eine Schrecksekunde
gewesen sein. ( Bevor dann hyperinflationiert wird und Gold seinen Glanz entfaltet) 

[10:25] Handelsblatt: Durchbricht Gold den Abwärtstrend?


Neu 2013-11-01:

[15:00] Der stärkste Gold-Monat hat begonnen: Gold Very Strong In November - Returned 4.93% On Average In Last 10 Years

[13:00] Gold Has an Uncanny Attraction to This Price Level

Für die Chartisten unter Euch! Besonders der Chat Nr 2 ist sehenswert!


Neu 2013-10-31:

[16:05] Goldreporter: Bank of America erwartet kräftigen Goldpreis-Anstieg

Wir auch!

[11:15] Das geht schneller: Jim Sinclair: Annihilation of U.S. Dollar Coming, Gold Will Trade At $50,000 Per Ounce by 2020!

Und zwar bereits kurz nach dem Tag-X.

[12:00] Silberfan: zu 50.000 $ Gold

Silber wird dann einen Gegenwert von 5000 $ haben, heute 22,35 $.

Robert Kiyosaki hat Silber als das beste Investment bezeichnet und ihm 6000 $ vorhergesagt. Leute alle bisherigen Preise die wir gesehen haben, sind spottbillig gegen das was noch kommen wird.

Wann es los geht wissen wir nicht, aber wir wissen, das der Tag X an dem es los geht nicht mehr weit entfernt sein dürfte und es dann besser ist Gold und Silber zu besitzen.

1/10 des Goldpreises ist für Silber realistisch.

[13:00] Leserkommentar-IT:
50.000 dollar/unze, das wären  1.176.690 euro/kg Gold!
Sollte das eintreffen, möchte ich nur eines: Weit, weit, weit  weg sein.
 

[10:50] Leserkommentar-DE zu TB-Goldpreiskommentaren:

man kann ja den aktuellen Kommentaren von TB zu aktuellen positiven EM Preisprognosen zwischen den Zeilen eine gewisse Skepsis entnehmen. Wenn ich mir da Öl anschaue, Goldmans Prognose wird sich wohl leider doch noch erfüllen. Man zaubert gerade wieder die passenden Chartbilder dazu. Ich denke wirklich Martin Armstrong wird recht behalten, die Geldflussbehinderung durch die Staaten lässt keine Preissteigerung mehr zu, M2 usw. passt einfach dazu.

Werter Leser,
Ich freue mich darüber, dass Sie meine Worte so genau studieren, möchte aber eines feststellen: Ich bin und bleibe ein Goldfan und somit Goldbulle. Ich möchte lediglich „zwischen den Zeilen" herausarbeiten, dass der Goldpreis angegeben - in einer beliebig vermehrbaren Währung – nicht das Wichtigste ist. Ich liebe Gold, ganz gleich ob es 1250 1300 oder 1680 kostet. Ich habs immer gleich gerne und erachte es zu jedem Preis als den einzigen Rettungsanker zur Wertaufbewahrung und als Bürger-Freiheitsgarantie. Ihr TB


Neu 2013-10-30:

[18:50] Miningscout: Gold Die Trendwende rückt näher!

der mittlerweile 10te Trendwende-Artikel!!!


Neu 2013-10-29:

[08:00] Für Chartisten: Gold Tests 5-Week Highs. "Should Continue Pushing Higher"


Neu 2013-10-28:

[11:35] Handelsblatt: „Beim Goldpreis liegt das Schlimmste hinter uns"

Bin ich voll einverstanden damit, allerdings bereitet mir das Erscheinen eines Gold-Schwieriges-liegt-hinter-uns-Artikels im Wirtscahfts-Mainstream-Medium Nummer 1 etwas Sorgen.

[12:30] Leserkommentar-DE zum Handelsblatt-Interview:

Wie manch anderer, blende auch ich negative Goldpreis-analysen liebend gern aus. Entweder befällt mich eine Art Gleichgültigkeit, mit der ich meinen Schrecken ins Unbewußte verschicke, oder ich versuche mir zu erklären, daß der betroffene Autor eben keine Ahnung von Gold haben kann.
Symptomatisch ist die Tatsache, dass ich jede Menge Namen von bekannten Goldoptimisten kenne, von Pessimisten aber keine, weil ich sie gleich wieder vergesse.
So einen Artikel musste ich heute wieder einmal über mich ergehen
lassen: Auf Goldseiten.de "Irrtum und Irrglaube" von Philip Hopf.
Seine extrem negative Prognose und den Namen habe ich aber schon wieder erfolgreich vergessen.


Neu 2013-10-27:

[19:00] Thorsten Polleit: Einige Überlegungen zur Höhe des Goldpreises


Neu 2013-10-26:

[19:00] Nach dem US-Shutdown jetzt wieder möglich: COT-Report: Spekulanten auf dem Vormarsch


Neu 2013-10-25:

[08:15] Für Chartisten: 3 Fantastic Charts Showing Gold & Silver To Continue Surge


Neu 2013-10-24:

[20:15] Die Presse wird wieder freundlicher: Die Gold-Bullen erwachen

Auf dem Goldmarkt dreht sich der Wind: Angetrieben von niedrigen Zinsen und einem schwachen Dollar zieht der Preis für die Feinunze wieder ordentlich an. Erste Analysten warnen davor, jetzt noch auf fallende Kurse zu setzen. Doch so schnell schwenken besonders die institutionellen Anleger nicht um.

Egal, was als Begründung genommen wird: es zählt nur die Preisentwicklung. Bevor die Vermögensverwalter wieder einsteigen, wird das Kartell aber die Bremse anziehen.WE.
 

[19:00] Leserzuschrift: Na bitte, Gold schon wieder über 1350,- USD

Da fällt mir noch ein netter kleiner Spruch ein, den man gelegentlich zitieren kann:

"Die Häme-Briefschreiber von heute sind die Bettelbrief-Schreiber von morgen!"

So wird es sein.
 

[11:50] Leserzuschrift-DE zum eventuellen Goldpreisausbruch:

Im Übrigen,als Abonnent des Midas-Reports habe ich in einer Warnausgabe vom Frühjahr 2013 gelesen,daß man dringend auf eine Dollarschwäche achten sollte.Bei ca. 1.39 Euro besteht akute Ausbruchgefahr für Edelmetalle. Da wären wir nun nahe dran.

[16:30] Man sollte solchen Prognosen nicht allzuviel Gewicht beimessen (denen von Goldman noch weniger). Man wird den Goldpreis unten halten und den Dollar stützen, bis man es krachen lässt.WE.
 

[11:45] Format: Neues Gold-Kursziel von Goldman Sachs bis 2014: 1050 US-Dollar

Wahrscheinlich war das der Auslöser fürs Pricing von Godmode und Pro Aurum. Aber SCherz beiseite: normalerweise würde ich über dieses Kursziel lachen, aber bei den Dusties kann man sich nie sicher sein. Die haben keine Insider-Infos, DIE SIND die Insider! LEIDER! TB

[13:15] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Gehört TB jetzt auch schon zu den Gold-Zitterern? Zumindest hört sich sein Kommentar zu der Preisprognose von Goldman Sachs für 2014 (USD 1050) so an. Dabei stützen die Analysten von GS ihre Prognose auf diese 2 Erwartungen:
Positive Entwicklung der US-Wirtschaft
Reduktion der Bondankäufe durch die FED (Tapering)
Beides erscheint unwahrscheinlich, wenn man die Berichte von Leeb, Kaye, von Greyerz und anderen über die Entwicklung in China, bzw. die Strategie der Chinesen ernst nimmt. Was nützt es GS, INSIDER im Rahmen des westlichen Fiatgeld-Systems zu sein, wenn eben dieses System von den Chinesen und Russen ausgehebelt wird?
Beste Grüsse und herzlichen Dank für Ihre wertvolle und hilfreiche Arbeit.

PS: Die rhetorische Frage am Anfang der Mail bitte nicht ernst, und schon gar nicht übel nehmen...?

Nehm ich weder ernst noch übel! Aber die Dusties sind die Dusties!  

[16:06] Leserkommentar-DE:

Hartgeld war immer der Fels in der Brandung für die Goldzitterer. Wennietzt TB zu zweifeln beginnt, sollte man vielleicht über das verkaufen nachdenken.
Bei mir zumindest würden sich die Verluste noch in Grenzen halten. Bei1050 hingegen wärs tragisch.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Haha, den Treppenwitz mit der sich erholenden US-Konjunktur bringen sie andauernd. Wenn Goldmann Sachs einen weiter fallenden Goldpreis ankündigt, ist es gut möglich, dass sie wie so oft heimlich selbst dagegen wetten...

[15:00] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar kurz vor zwölf:

Hartgeld war immer der Fels in der Brandung für die Goldzitterer. Wenn jetzt TB zu zweifeln beginnt, sollte man vielleicht über das verkaufen nachdenken. Bei mir zumindest würden sich die Verluste noch in Grenzen halten. Bei 1050 hingegen wärs tragisch.

Werter Leser, ich bin auch heute kein Goldzitterer, wollte nur mal feststellen, dass sie schon einaml auf wundersame Weise recht hatten. @1050 wären tragisch: KEIN Preis ist tragisch. Gold ist nicht beliebig vermehrbar und wird in beliebeig vermehrbarem Geld gemessen. WIRKLICH TRAGISCH wäre wenn Ihr GOLDBESTAND AN GEWICHT verlieren würde. lG TB


Neu 2013-10-23:

[11:20] Silverseek (eingedeutscht): Ist der Silberbullenmarkt vorbei?

Wenn viele Silberminen bei diesem Preis unprofitabel sind, wird der Preis einfach einmal anziehen und zwar heftig und überraschend! TB

[08:00] Leserzuschrift vom Strategen zu "Kulturmünzen":

Hoffentlich sehen wir solche Preise bald auch für ganz normale Unzen wie Philharmoniker. Dieser Sammlermünzen sind natürlich Spinnereien. Knapp 3000 EUR Aufgeld pro Unze ist einfach nicht zurechtfertigen, es sei denn, es wäre etwas wirklich Historisches.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Zunächst sagt schon "originale Zertifikate" schon alles - made in china.
Ja, und dann der Anbieter - ein Kulturbereicherer.
Ich müsste ja schon echt notgeil sein, um den Gedanken zu kommen ein solches Geschäft in Erwägung zu ziehen. Wahrscheinlich würde ich die Münzen zersägen müssen - sicher ist sicher.
Oh Gott, ich bin schon wieder voller Vorurteile - und gegen die PC verstoße ich auch schon wieder. Aber Vorsicht ist die Mutter des Geldes.

[11:40] Leerkommentar-CH zu den Kulturmünzen:

Wie krank ist denn das??? Sind diese ebay-Bieter den total verblödet für 155,5 g chinesisches AU 19'000 € zu bieten??? Für 19'000 € gibt es heute über 600 g pures Gold! Aber sicher sind die Zertifikate „Handmade" und selbstgebastelt!
Grüsse aus der Schweiz


Neu 2013-10-22:

[13:30] Neueste Kaffeesatzleserei: Gold und Silber - Fragen Sie mich nicht, warum, aber da sind Rallys am Start!

Diese Chartisten haben immer noch nicht bemerkt, dass da ganz andere Kräfte am Werk sind - das Goldkartell. Daher werden die nie verstehen, dass man die Preise von Gold und Silber erst am Tag-X des Systemabbruchs wirklich hochlassen wird.WE.
 

[9:00] Gold $5000 in 2016 von Larry Edelson: 7 Reasons Why Gold Prices Are Poised to Take Off Again


Neu 2013-10-19:

[11:05] DAF: Johann A. Saiger: "Ausbruch einer Hyperinflation - Gold-Ziel 5.000"

[17:20] Der Sheriff zu SAigers Hyperinflation:

Ja, ganz klar. Noch konservativ. Wenn die Zeit der Wahrheiten in die Sonne rückt, ist bei Gold alles möglich, auch jenseits 50.000 - da das Papier verbrennt. Gold hat kein Problem mit der Sonne.


Neu 2013-10-17:

[17:45] Leserkommentar-DE:

Perfekt manipuliert. Steigt der Euro, steigen Gold und Silber. Fällt der Euro, fallen Gold und Silber. Die haben die Manipulation perfektioniert.

[17:05] Miningscout: Gold – Die Zeiten ändern sich

[15:05] zerohedge: Gold Celebrates America's Three Month Can Kicking, Soars

[10:45] Für Chartisten: SILVER: 4 Cycles in 12 Years

[8:15] Frank Meyer: Abgesang auf Gold und Silber 


Neu 2013-10-16:

[13:30] Wie in 2011? Gold Surged 17% In 15 Trading Days After Last Debt Ceiling Extension In 2011


Neu 2013-10-15:

[20:30] Für die Goldzitterer: This Is What Has The United States Truly Terrified

"Bear market?  Sure, back in the year 2000, for only 273 dollars you could buy one ounce of gold.  But by 2012, you needed over 1600 dollars to buy the same one ounce of gold.  The eternal value of gold doesn't change.  It's the purchasing power of the Federal reserve note that has changed.

Immer noch zittrig?
 

[18:45] Leserkommentar-DE: Ich habe Anfang 2008 die erste Goldmünze erworben.

Da wusste ich noch nichts von der Finanzkrise. Ich habe mich für Gold als Wertanlage entschieden, weil die Kosten der Gewinnung und die Nachfrage stetig steigen werden. Wenn ich in Rente gehe (wahrscheinlich viel früher als andere)  habe ich sicherlich keine finanziellen Sorgen. Mitte 2008 habe ich in diversen Foren von der Finanzkrise erfahren und habe die Seite hartgeld.com entdeckt. Daraufhin habe ich meinen Bestand schneller erhöht als geplant. Die Situation hat sich seit 2008 deutlich verschlechtert. Die Aktienkurse der Banken (bis auf Goldman) sind auf Talfahrt. M.E. wird es die Commerzbank nicht mehr lange durchhalten. Die Verschuldung der Staaten hat sich ebenfalls drastisch erhöht. Diese Schulden können bei der demografischen Entwicklung nie mehr zurückgezahlt werden. Das Ganze sieht mir mehr nach einem großen Schneeballsystem aus. Solange sich der Crash verzögert kaufe ich nach. Übrigens, bei bestimmten Anlagemünzen mit geringer Auflage sind so gut wie keine Preisrückgänge zu verbuchen! Einige sind so selten und werden zum mehrfachen Goldpreis gehandelt. Ich kann die paar Monate oder Jahre auch noch abwarten.

Gold und Silber sind die einzige Versicherung gegen die kommenden Vermögensverluste.
 

[16:15]  Wenn das Papier fällt: Richard Russell: Dem bösen Erwachen folgt der Goldrausch

[18:45] Sheriff:
Gold: Wer es nicht versteht, muss es bleiben lassen. Wer an das Sparbuch glaubt, soll es aber auch bleiben lassen; es ist keines; es ist ein Junk-Bond!
 

[12:00] Leserzuschrift-DE: ich gebe auf:

Langsam sollte doch realisiert werden, dass die ganzen Vorhersagen zur Preisentwicklung nicht eingetroffen sind und die Entwicklung sogar exakt in die andere Richtung läuft. Wenn man sich die Prognosen der letzten Jahre anschaut, sollten wir aktuell einen Goldpreis zwischen 5.000 und 50.000 Dollar haben. Wahrscheinlich werden wir diesen Preis auch irgendwann sehen, aber das kann noch 50 Jahre dauern oder 500.

Es wird Zeit zu begreifen, dass der Markt den Preis macht und dass die dauernde Beschwörung der „Verschwörung böser Goldpreisdrücker" nicht anderes ist als der Versuch zu erklären, warum man trotzdem recht hat nach dem Motto:

-        Wenn der Preis steigt ist das ein Zeichen dafür dass man mit der Prognose recht hat

-        Wenn der Preis fällt ist das auch ein Zeichen, dass man recht hat, weil offensichtlich Drücker am Werk sind, die sich billig eindecken wollen

Das Ganze ist mittlerweile eher eine Religion als gesunder Menschenverstand.

Fakt ist: Seit einem Jahr verliert derjenige Geld, der in Gold und Silber investiert.

Und das Argument, es handelt sich bei Geld nicht um „echtes Geld" ist natürlich Blödsinn: Solange Papiergeld als Tauschmittel akzeptiert wird, ist es echtes Geld und man kann davon Realgüter kaufen.

Von daher: ich gratuliere jedem, der alle hartgeld Empfehlungen ignoriert hat, sein Geld in eine Immobilie in München oder Frankfurt investiert hat und sich über 10% Wertsteigerung im Jahr freut statt sich über 20% Wertverlust ärgern zu müssen. Natürlich kann da der Staat zuschlagen. Aber das (eher kleine) Risiko ist vermutlich besser, als durch Edelmetallkauf seinem Vermögen schon heute beim Schrumpfen zuzuschauen.

Ok, Schafe investieren jetzt zum Höchstpreis in Immos im München - weil die Schafe immer beim Höchstpreis in etwas hineingehen und damit dann in die Hölle fahren. Dieser Artikel sollte als Warnung dienen:

Silverdoctors: David Morgan: “During The Last Bull Market, Alot Of People Gave Up At $100 Gold”

Reflecting on the mid-market shake-out during the 70′s, David said, "I recall during the first bull market that we saw gold from it's official fixed price unleashed in 71′, move all the way up to $200 oz over time...and then it sold-off substantially...to $100 oz. I remember the gnashing of teeth, people couldn't believe that gold had been to $200, when it was now at $100 oz. A lot of people gave up, and it took some time to work back to $200 oz."

Following that recovery to $200 oz., David indicated that, "People [argued]–'Well it's a double top'–but then it went from the $200 oz mark to $850 oz."

Damals hat man über 18 Monate den Goldpreis gedrückt, indem man am 1.1.1975 den Goldbesitz in den USA freigegeben hat und damit viel Gold legal auf den Markt kam. Auch damals haben viele Zitterer aufgegeben und die $850 daher niemals gesehen. Diesesmal ist es ähnlich. Und diesesmal will man alle aus dem Gold draussenhaben, damit die "Goldfürsten" dieses nach der WR alleine besitzen. Die nehmen euch dann die heute zu Höchstpreisen gekauften Immos dann billigst bei Zwangsversteigerungen ab. Ist alles klar? Niemand hat gesagt, dass Investieren einfach ist.WE.

[16:30] Einer von mehreren Leserkommentaren zu "Ich gebe auf":

Ich gehöre ja zu den Leuten, die diese Seite zwar lesen jedoch eher kritisch beäugen, aber wer JETZT (am Ende noch auf Kredit...) in drastischst überteuerte Immobilien investiert, dem ist WIRKLICH NICHT MEHR ZU HELFEN. Selbiges gilt auch für Aktien.

Insoweit kann ich mich mal ausnahmsweise der hier herrschenden Meinung anschließen. Warten bis sich ein Boden gebildet hat und dann weiter zukaufen... Die nächsten Hiobsbotschafen aus der Weltwirtschaft kommen bestimmt, und dann steigt der Preis auch wieder, "Kartell" (sofern existent) hin oder her...

Wenn der Zitterer Immos in München als Vergleichsmassstab hernimmt, dann zeigt er echtes Herdenverhalten: er möchte das machen, was der Rest der Schafsherde auch tut: in etwas hineingehen, das schon total überteuert ist und bald in die Tiefe rauschen wird - nur weil es in jüngster Vergangenheit dort Wertsteigerungen gegeben hat. Gegen den eigenen Schafsinstinkt anzukämpfen ist offenbar enorm schwierig. Daher funktioniert ja das Goldverbot über die Preisdrückung so gut.WE.
 

[10:00] Goldseiten: Goldman Sachs schlägt wieder zu

[10:05] Leserkommentar-DE:

Für mich ist das Thema jetzt durch, Die nächste Prügelaktion von GS und Konsorten, wir stehen auf verlorenem Posten, das was ich habe behalte ich als Versicherung und das war es, es wird noch lange so weiter gehen. Fallen die 20.80 sehen wir neue Tiefs. Ihr unterschätzt diese Bande maßlos!

Ich kann den Leser beruhigen. Niemand unterschätzt GS und Konsorten - schon gar nicht seit deren Short-"Prognosen" bzw. Wissen. Nur eines möchte ich hier zu bedneken geben. Glauben Sie nicht, dass wenn die derart bemüht sind, Gold herunterzureden bzw. zu drücken, dass wir von der Hartgeldfront nicht irgendwie recht haben müssen? Warum sonst die zahlreichen Bemühungen und die globale Arbeit, das Gold herunterzudrücken. In Zeiten wie diesen wo alle nennenswerten ZBs auf "full pull"-Gelddrucken gegangen sind und  wo dieselben sich gleichzeitig mit Gold eindecken und net buyers sind, ist es eigentlich egal wo der Preis für Gold liegt, oder? Ich würde zur zeit niemals auch nur EINE UNZE verkaufen. Mir ist es egal, wie ein nicht beliebig vermehrbares Edelmetall in beliebig vermehrbarer Währung gepreist wird - völlig egal! TB 

[10:10] Leserkommentar-DE zum Goldpreis:

Eine Idee zum zukünftigen Goldpreis:
Wenn Gold Geld ist, dann muß man alles, was es an Waren und anderem Werthaltigem auf der Welt gibt, damit einmal bezahlen können. Daraus ergibt sich der Wert des Goldes
Es gibt 3 Fatastrilliarden Dollar Werte und dem gegenüber stehen 170.000 Tonnen Gold, dann entspricht eine Unze Gold wie viel Dollar? Hat das mal wer ausgerechnet?

[11:20] Leserberechnung-DE zum Goldpreis:

http://de.wikipedia.org/wiki/Fantastilliarde = 1.000.000.000.000.000.000.
Habe mal gerechnet, dann würde eine Unze bei 3 Fantastilliarden ca. eine halbe Millarde kosten

[11:20] Leserkommentar-DE zu GS und Konsorten:

Ich sehe es doch in Summe genau so wie sie, die Zeitachse ist nur das Problem, das wird ein langsamer Tod und erst ganz am Ende braucht man diese Versicherung und bis dahin muss man sehen das einem das Zeug nicht, weil man villeicht seine Notreserven braucht, wieder abgenommen wird. Ein weiteres Problem ist das Wissen um die Probleme, das hemmt einen derart bei Entscheidungen.
Ich habe gerade eine super Geschäftsidee damit könnte ich die Kaeser, Löscher, Kleinfeld Bude hinter mir lassen würde auf einen Goldenhandshake hin arbeiten, genau wie mein alter Kollege Walter Eichelburg. Die Scheiße ist nur, ich weiß auch das diese Idee in guten Zeiten funktioniert in schlechten sicher nicht mehr, ich muss dann zwar keinen Kredit zurück bezahlen kann in der Investition leben usw. aber die Entscheidung die Kohle zu nehmen nicht zu investieren und auf EM zu warten ist genauso riskant. Menschen die einen Drang haben eigenverantwortlich Geschäfte zu entwickeln macht diese Situation irre, nur in diesem Irrenhaus warten bis die Lichter aus gehen hält man nicht durch. Wenn man nur die Zeitachse wissen würde, Scheiße verdammte, das Wissen steht einem ständig im Weg, es ist ein Fluch Dinge zu erkennen wenn man im Sozialismus lebt, das habe ich schon mal durch, da war ich nur 25Jahre jünger. Tipps werden gerne angenommen :-)

[11:20] Leserkommentar-DE:

Der enorme Anstieg des Goldpreises von 2008 auf 2011 beruhte zu einem nicht unerheblichen Teil auf einer hohen Inflationserwartung, die nicht eingetroffen ist und auch in den nächsten Jahren nicht eintreten wird. Trotz erheblicher Ausweitung der Bilanzsummen der Zentralbanken lief der Goldpreis der Inflation weit voraus. In der Realwirtschaft dominiert derzeit die Kreditkontraktion, die durch die Geldvermehrung der Zentralbanken in keinster Weise kompensiert wird. Martin Armstrong lag und liegt mit seiner Einschätzung völlig richtig, daß die deflationären Kräfte weit stärker sind als die inflationären. Somit werden Gold und Silber weiter sinken. 1000 US-$ pro Unze (Gold) und 18 US-$ (Silber) sind leider völlig realistisch. Zudem darf man nicht vergessen, daß Trends sehr stark sind und meist über das Ziel hinausschießen. Persönlich habe ich die Situation ebenfalls falsch eingeschätzt, bin zum Glück mit EM aber nicht „all-in" und muß daher die (sehr hohen) Buchverluste nicht realisieren. Dennoch wäre es wohl an der Zeit, daß die Hartgeld-Redaktion die eigenen Standpunkte überdenkt und mit ein wenig mehr Skepsis durchtränkt.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Sollen die Zitterer dann doch den Putz von ihren Immos abnagen, wenn ihnen das sicherer erscheint. Sollen sie doch all ihr Gold verkaufen, bleibt schon mehr für uns. In der Rubrik Kredite und Verschuldung haben sie wohl nie gelesen. Sie haben nicht für einen einzigen Moment verstanden, worum es hier eigentlich geht. Physische EMs sind ausschliesslich als eine Lebensversicherung für die Zeit nach dem Crash zu sehen. Kreditbelastete Immobilien werden dann zu einem Großteil in den Besitz der EM-Besitzer übergehen.

[13:35] Leserkommentar-DE zur Goldpreisentwicklung:

Ich glaube jetzt haben wir den Tiefpunkt ungefähr erreicht. Wenn selbst regelmäßige Leser diese Seite Edelmetalle in Frage stellen, ist die Stimmung in diesem Sektor am Boden.
Nur : Wenn ich größere Summen Geld übrig hätte –als ich würde wieder nur Gold und Silber kaufen. An den grundsätzlichen Faktoren, die mich vor 6 Jahren zum Einstieg in Edelmetalle bewogen haben, hat sich immer noch nichts geändert und auf Kredit investiere ich auch nicht. Ich glaube inzwischen, dass gewisse Leute noch einmal relativ günstig auf einen bereits fahrenden Zug aufspringen wollen.
Selbst Martin Siegel von Westgold schreibt heute, dass ungefähr 30 Käufer auf 1 Verkäufer kommen.

[14:00] Die Zitterer dürften jetzt komplett rausgetrieben sein. Nur mehr die echten Investoren sind in Gold - die kommenden "Goldfürsten".WE.

[13:35] ein weiterer Leser-DE sieht dies in seinem Kommentar ähnlich:

Eindeutiges Zeichen, dass der Goldpreis bald einen Boden gefunden haben wird
Wer denkt, eine Investition in Gold oder Silber ist wie bei einem Sparbuch, der irrt! Und der Ausstieg wird noch viel schwieriger.
Es geht um Sicherheit, nicht um Gewinn.

[13:35] ein LETZTES Leserkommentar-DE zu diesem Thema:

Ja, aussitzen bis zur WR ist das Beste.WE.
Sehe ich anders. Es gibt nichts zum Aussitzen. Da Gold Geld ist, und Papier fürs WC, man Vermögen in Unzen und nicht Papierfetzen misst und bei Drückungen die Unze auch nicht leichter wird, gibts da nichts zum Aussitzen! Es ist ein krasses Fehlurteil, Papier als Wertmassstab heranzuziehen und "Verlust" zu schreien! Falsches Denkmuster – das ist die Sichtweise der Schaafe im Geldsozialismus! Vielmehr ist eine Drückung zum NACHKAUFEN und zum Freuen da!

"Mir ist es egal, wie ein nicht beliebig vermehrbares Edelmetall in beliebig vermehrbarer Währung gepreist wird - völlig egal! TB "

Eben NICHT egal – je niedriger es bewertet wird, desto besser, da unsere Gehälter ja auf "FIAT-Euro" lauten (das ist ja das perverse im Geldsozialismus!). Das BESTE, was (theoretisch) passieren kann, ist dass Gold jährlich um 200 Euro weiter fällt, bis ich in 5 Jahren die Tonne um 1 euro 50 kaufe! Jede ach soooo böööse Drückung wertet mein besch. FIAT-Gehalt auf!!! Und das ist SUUPER!!! Solange ich Gold für Müll-Euros kriege, ist der Euro SUUPER GUT, wenn ich mehr Gold kriege, noch besser!!! Und das Weihnachts"Geld" kommt auch bald!!! Selbes gilt für Silber!!
Die Tonne für 1.50 ist zwar – leider! – etwas unrealistisch – aber als Extrembeispiel sehr gut, um zu erkennen, daß der Papierpreis eben N I C H T egal ist!!!

Für heute haben wir zu diesem Thema genug gepostet. Ich bitte die Leser dieses Thema im Hartgeld-.Forum weiter zu diskutieren. TB


Neu 2013-10-13:

[13:30] Cash: US-Grossbank rät: «Finger weg vom Gold»

Die brauchen Gold und deshlab wollens die Menschen rausdrücken.

[16:55] Leserkommentar-DE zu "Finger weg vom Gold":

In der Ausgabe 07 vom 18. Februar 1972 gab es einen Artikel unter dem Titel: "Gold - Ein Mythos zerbricht"
und endet mit dem abschreckenden Satz: "Wer die langfristige Vermögensanlage (Anm. mit Gold) will. lasse die Finger davon."
1980 erreichte Gold sein zwischenzeitliches Alzheithoch von 850 Dollar, das 24 fache seit dem Zeit-Artikel. Lag der Autor wissentlich
oder unwissentlich falsch ? Nimmt man an, dass die Geschichte sich wiederholt und sich Gold vervierundzwanzigfacht würde Gold
auf über 25000 Dollar steigen und Morgan Stanley vermutlich fallen.
http://www.zeit.de/1972/07/gold-ein-mythos-zerbricht/seite-1
Gold gilt vielen Sparern immer noch als die solideste Geldanlage. Aber die Realität rechtfertigt den Glauben an das gelbe Metall nicht mehr
In wenigen Tagen wird der amerikanische Kongreß den amtlichen Goldpreis von 35 auf 38 Dollar für eine Unze – das sind 31,10 Gramm – erhöhen. Der freie Goldpreis war vor kurzem fast auf 50 Dollar je Unze gestiegen. Es scheint, als erführe der überlieferte Mythos von der absoluten Wertbeständigkeit des gelben Metalls seine späte Rechtfertigung.
Wer die langfristige Vermögensanlage will, lasse die Finger davon.

Das liebe ich so an unseren HG-Lesern. Kommen immer mit passenden Artikeln und Vorschlägen. Wenn sein muß mit 40 jahre alten Berichten, die heute mehr denn je passen. Wir danken herzlichst! TB

[17:10] Leserkommentar-DE:

Diese Märchen von der Konjunkturerholung, ich weiss nicht. Die Systemrisiken und das Gelddrucken werden eher zunehmen und irgendwann auch wieder der Golddpreis.

[10:50] Leserzuschrift-DE zum Goldpreis:

!5 Krüger für 15 k Konfetti. Welcher Profi hätte das vor 1 Jahr für möglich gehalten! Also freu dich und kaufe!


Neu 2013-10-11:

[17:40] Miningscout: Gold: In den USA ist nicht der Haushaltsstreit der entscheidende Faktor

[15:00] KWN Gold: Gute Einstiegsmöglichkeit für langfristig orientierte Anleger


Neu 2013-10-10:

[16:50] Goldreporter: US-Schuldenobergrenze und Goldpreis: Verblüffende Parallelen

Interessant: Während der offizielle US-Schuldenstand seit 1995 um knapp 240 Prozent auf 16,7 Billionen US-Dollar gestiegen ist, legte auch der Goldpreis bis heute um ziemlich genau 240 Prozent zu. Die Feinunze Gold kostete am heutigen Nachmittag rund 1.300 US-Dollar.


Neu 2013-10-09:

[14:15] Glaubt niemals "Gottes" Kaffeesudlesern: Goldman Tell Clients To Sell Gold - Did Same In Nov 2007, Gold Then Rose 12%


Neu 2013-10-08:

[19:30] Bill Holter über den Goldpreis bei einem US-Default: A Dangerous Game Indeed Called “Defaultornot”

If there were not unlimited "guarantees" to those short the paper metals markets what do think would happen?  Day 1 might start out slowly and see a $30 gain by noon time and maybe $50 to $100 by the end of the day.  What do you suppose day 2 would look like?  We might actually get some follow through which has been negated with paper for more than 15 years?  Could day 2 be a $200 day?  $300-$500?  I don't know and no one does but I think it's a very good bet that any default by the Treasury lasting more than 2 days will result in a very high number "bid" for gold with NOTHING offered!

Auch er will nicht verstehen, dass da ein abgekartetes Spiel läuft: einen einem Tag lässt man das System fallen und keiner kommt mehr raus. Die "very high number" dürfte über $10000 liegen.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT: Man wird für eine Unze Gold ca. ein Jahr arbeiten müssen. (Wer dann noch Arbeit hat.)

Die 'very high number' wird demnach bei $20.000 bis 30.000  (nach jetziger Größenordnung) liegen.

Silber schätze ich dann auf $ 1.500 per oz.

Also: Besser hartgeld.com, als Hartzgeld.komm

Hartzgeld gibt es dann kaum mehr, alle wollen Hartgeld.
 

[17:30] Claus Vogt: Gold steht kurz vor der nächsten spektakulären Aufwärtsphase

[17:15] Der steigt am Tag-X viel höher: How the gold price could double overnight in a major US dollar devaluation crisis

Vorher wird man den Goldpreis aber nicht hochlassen, damit ja niemand einsteigt.WE.
 

[11:10] Format: Ben Bernanke: "Ich verstehe den Goldpreis nicht"

Und wir verstehen Bernanke nicht.
VORSICHT: In diesem Artikel hat sich ein keliner Fehlerteufel eingeschlichen. Mehrfach wird von Millionen t von Zukäufen bei dne CBs gesprochen. Natürloich sind das normale t ohne Millionen davor. Aber der Redakteur konnte sich vermutlich die geringen Mengen (bei denen es sich im Goldhandel handelt) nicht erklären und hat lapidar Millionen voran gestellt. Auch eine Folge der notenpressen und gigantischen Summen. TB

[11:25] Der Einzeiler zu Bernankes Unverständnis:

Es sind 160 000 Tonen vorhanden und im Boden hat's noch was. Das kann aber ausgraben wer will - aber sicher nicht ich. Ich bekomme schon Rücken nur vom dran denken - pfui Teufel.
 

[08:30] ETF: Why Silver Prices Will Eventually Surge


Neu 2013-10-07:

[15:45] Gold und Co. - Love it or leave it


Neu 2013-10-04:

[13:45] Finanzen100: Gold ist übertrieben billig"

Muß so sein. Vor 30 Min hat ein Repräsentant der Münze Österreich das Abschlußwort am Finanzsymposium gehabt - ganz dürften die sich doch nicht so sicher mit ihrer Branche sein, denn die Münze hält seit Jahren das Schlußwort. Ich denke, dies ist mehr als eine nette Geste. Es wurden auch Goldmünzen unter den anwesenden Bankern verlost. Jedenfalsl hat der Münze Österreich-Mann gemeint, dass seit April die Nachfrage nach  physischem Gold auf Rekordniveau liegt wegen der künstlich tiefen Preise. TB


[11:15] Biallo.at: Neue Rally nutzen

Ronnie-Interview

[08:00] ETF: Where Are Gold Prices Going?


Neu 2013-10-03:

[18:45] Ja, sicher: Gold & Silber: Befinden sich die Metalle immer noch in einem Bullenmarkt?

Nur Sitzfleisch ist gefragt.


Neu 2013-10-01:

[14:15] Eigentlich sagt er Gold $3000: «Kurzfristig orientierte Anleger sollten die Finger vom Gold lassen»

Die Goldhausse sei nicht vorbei, sagt der Rohstoffkenner Heinz Isler. Bis in drei oder vier Jahren sei ein Preis von 3'000 Dollar die Unze durchaus möglich.

Es sei ein rätselhafter Verkäufer im Markt, der den Goldmarkt weiter beschäftigen werde, sagt Isler in einem Interview

Dieser rätselhafte Verkäufer ist natürlich das Goldkartell. Dieser Artikel ist wieder ein gutes Beispiel, wie Lohnschreiber mit ihrer Titelzeile das genaue Gegenteil von dem suggerieren, was im Artikel steht.WE.
 

[09:30] Gold & Silver Price Zigzagging Like US Politicians


Neu 2013-09-27:

[18:00] Gold und Silber: Sprott Roundtable: Eine Investmentmöglichkeit, die sich so nur einmal im Leben bietet

[14:00] Nein, noch höher: Gold: Liegt der eigentliche Wert je Unze bei 13.000 Dollar?


Neu 2013-09-26:

[14:30]CFTC kann Marktmanipulation nicht stoppen, wenn die US-Regierung sie per Gesetz unternimmt

[9:00] Gut für Gold: The U.S. Is Going To Experience One Hell Of A Collapse


Neu 2013-09-25:

[13:00] Wem vertrauen Sie bezüglich der Goldpreisprognosen: Den chinesischen Hausfrauen oder Goldman Sachs?

Ich mag die Frage und auch das Ergebnis einer eventuellen Umfrage. Ich frage mich nur, wie wäre das Ergebnis bei einer Goldman internen Befragung?

[09:30] "Golden Week" in China stützt den Goldpreis


Neu 2013-09-24:

[19:15] Sprott Asset Management: Neuer Glanz: Gold könnte 2014 auf neue Allzeithochs steigen; Silber immer noch super-bullisch

Auch ein Analyst, der die wirkliche Story nicht kennt, hat ihm die sein Chef nicht erzählt?WE.
 

[16:15] Deswegen kommen $500 nicht mehr: Beten für einen Goldpreis von 500 Dollar

[14:00] Leserfrage: wie geht es weiter mit dem Goldpreis:

werden wir bei G nochmal eine ähnliche Entwicklung wie von 2008-2011 sehen oder geht es nächstes Mal senkrecht nach oben und der Preis wird bis dahin zwischen 1300 und 1400 gehalten?

Einen kontinuierlichen Anstieg werden wir kaum mehr sehen. Am Tag-X des Systemabbruchs wird der Goldpreis daher sehr wahrscheinlich senkrecht nach oben gehen. Es soll ja niemand flüchten können - das erklärte Ziel der Insider, die die WR machen.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift vom Silberfan für Chartisten: KWN: Two Astonishing Charts Show Gold & Silver Now Ready To Soar:

Da die Preise gedrückt und manipuliert sind, muss man sich immer mehr die Frage stellen, was Chartisten daraus noch ableiten können?
Und selbst wenn diese Charts Marktgerecht zu Stande gekommen sind, fragt man sich weiter, ob der Crash an Hand dieser beiden
Charts ermittelt bzw. vorhergesagt werden kann und falls ja, wer oder warum hat man das so getan? Es wirkt so sehr merkwürdig.

[13:30] Gold und Silbercharts sind wegen der Manipulationen so gut wie nichtssagend. Ab und zu bringen wir etwas für die Chartgläubigen.WE.


Neu 2013-09-23:

[19:00] Silber wird mehr steigen als Gold: Gold und Silber glänzen wieder – Aber auf welches Edelmetall soll man setzen?

[10:45] Goldpreis: Deutsche Wahlen und US-Schuldenproblematik dürften Richtung vorgeben


Neu 2013-09-20:

[14:00] Hoffentlich bald: Jim Sinclair: Now Gold Returns & Exceeds Its Old High!


Neu 2013-09-19:

[15:30] Das ist sehr konservativ: 500 Silver Eagles To Purchase A Home in the Future

In a new video, Mike Maloney explains how a person will be able to purchase a home for 500 ounces of silver or less in the future.  I actually think silver will buy even more.  Mike believes this will occur due to home valuations falling considerably as they re-balance from the huge bubble during the past decade.

Die Masterbox mit 500oz kostet bei DE-Händlern derzeit um die €10200. Meine Prognose wird 1kg Silber, also ca. 30oz für ein durchschnittliches Haus in einer durchschnittlichen Region am Tiefpunkt der Depression sein.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE:
Ich hab gerade ein Haus (Autarkie-Projekt) in super Zustand, 100 Jahr alt, für 27.000 Euro gekauft, also 1250 Unzen. Ohne Bank. Da kommt jetzt eine Schlachteküche rein und mein Einkommen nach dem Crash ist gesichert, denn gegessen wird immer.
Solche Häuser wird es nach dem Crash nicht mehr geben, da alle sowas wollen, aber die schicken Okal-Häuser in den Neubaugebieten, die nur schick, aber nicht praktisch sind, die wird man nachgeschmissen bekommen.

Es wird nach dem Crash Häuser jeder Art in jeder Menge günstig geben - für Gold und Silber natürlich.WE.

[18:00] Der Mexikaner: Für 15 KG (500 OZ Silber) wirds einen Palast in Toplage

einer deutschsprachigen Grossstadt mit Wirtschaftsschwerpunkt geben und eine mittelständische Firma (nicht börsennotiert, aktuell mit Kredit vollgesogen) mit ca. 150 MA dazu.

In Depressionen fallen die richtig illiquiden Dinge wie nicht börsennotierte Firmen die auf Kredit existieren und entsprechende Top-Wohngebäude, die sehr hohe Unterhaltskosten verursachen, mit Abstand am meisten.

Der Mexikaner hat es erkannt: das Problem bei Immos und Firmen wird die Illiquidität sein. Ein Käufer muss Kredit für den Kauf bekommen, den bekommt er aber nicht. Und Cash gibt es auch nicht mehr genug nach der WR.WE.
 

[08:00] Fed hält an QE fest: Gold und Silber steigen


2013-09-18:

[11:30] Für die Chartisten, KWN: Here’s Why There Is A War In Gold Near The Key $1,300 Level


2013-09-17:

[10:45] Turk: Die nächsten Wochen dürften spannend werden; Gold & Silber sind erste Wahl


Neu 2013-09-13:

[15:45] Leserzuschrift: Im Moment explodieren in Amerika gerade die Aufschläge

für Silber Unzen. Aufschläge zwischen 12-20 % siehe unten.

https://comparesilverprices.com/

[17:45] Leserkommentar-DE: na das liest sich interessant.

Scheint so als ob die Häme-Mail-Schreiber doch bald ganz still werden. Denn diese Aufschläge die man dort jetzt zahlen muß bedeuten eigentlich nur dass es langsam knapp wird bei dem Silber. So verstehe ich das. Auch sonst sind die Nachrichten nicht gut für das Kartell. Die Lager an der COMEX leeren sich und es werden ja auch scheinbar keine physischen Goldbestände mehr ausgeliefert wie ich gelesen habe.

Die Häme-Schreiber können schreiben was sie wollen, der "Tag X" ist nicht mehr sehr weit weg und auch der heutige Tag ist noch nicht zu Ende...... Ich hoffe der letzte Absatz gibt jetzt nicht schon wieder Häme..

Wichtig ist der Grossmarkt, nicht die Münzen. Gibt es nicht mehr genügend Barren am Markt, ist das Spiel für das Kartell aus.WE.
 

[09:05] Traurig aber wahr: Goldpreis: 100-Tage-Linie unterschritten

[10:20] Leserkommentar:

Ich würde mir wünschen, daß mit den derzeitigen Entwicklungen wieder ein wenig mehr Realitätssinn auf die Hartgeld-Seite zurückkehrt: Der große Hacker-Angriff hat nicht stattgefunden und wird auch nicht stattfinden. Das Finanzsystem ist zwar schwer angeschlagen, wird aber vorerst nicht kollabieren. Ansteigende Zinsen und Entzug von Liquidität werden dem Gold-/Silberpreis vorerst weiter zusetzen. Leider folgt der Goldpreis jetzt einem Szenario, das von diversen Elliott-Leuten bereits vor Wochen vorhergesagt wurde: Erholung bis ca. 1420 US-$, dann Rücksetzer bis in einen Bereich von ca. 1050 bis 1150 US-$. Ob hier Goldpreismanipulationen im Spiel sind oder nicht, ist dabei völlig egal. Verkaufen würde ich natürlich dennoch nicht, aber es wird jetzt unweigerlich zunächst mal bergab gehen. Ich glaube, daß sich finanziell niemand einen gefallen tut, am unmittelbar bevorstehenden Weltuntergang festzuhalten und seine Investments entsprechend auszurichten. Ich warte jetzt auf das nächste Tief und kaufe dann nach.

Eine Glaskugel haben wir alle nicht! Wichtig ist, keine Frust- oder Panikverkäufe zu tätigen.

[13:00] Leserkommentar-IT:

Zum Trost für alle, die jetzt entsetzt auf den Goldpreis blicken und womöglich noch Angst vor der FED in den nächsten Wochen haben. Dirk Müller zitiert Jim Rogers:"Egal was sie machen(weiter Geld drucken oder aufhören), es wird schlimm enden". Auch wenn es schon eine Binsenwahrheit ist, Edelmetalle sind in diesem Fall die einzige Versicherung.

[14:30] Es sind wieder unzählige Hämemails eingetroffen: was wollt ihr eigentlich damit erreichen, wir werden unsere Position, dass bald Währungsreformen kommen, ohnehin nicht ändern. Auch nicht die Position, dass dabei der Goldpreis enorm hochschiessen wird, weil man ihn freilässt, bzw. nicht mehr kontrollieren kann. Wann immer dieser Tag-X sein mag. Wir geben NIE ein spezifisches Datum dafür an, äussern höchstens unsere Meinung, welche Daten ideal dafür wären. Niemand wird gezwungen, hartgeld.com zu lesen und schon gar nicht solchen Häme-Mist zu schreiben. PUNKT.WE.
 

[08:35] ETFnews: Why I'm Calling For Gold Prices To Decline


Neu 2013-09-11:

[11:45] Unabhängig von den Chartisten: Trotz der jüngsten Rückschläge: Gold & Silber werden spektakuläre Anstiege verzeichnen

[08:15] Wie eine Rakete: Silber auf den Weg zum Mond


Neu 2013-09-10:

[19:30] Auch schon in der ARD - Video: Goldpreis wieder am steigen

[19:00] Gold und Silber sind immer noch billig: Drei gute Gründe, jetzt in Gold und Silber zu investieren


Neu 2013-09-09:

[14:15] Zur Nervenberuhigung bei den Goldzitterern: Gold & Silber: Juni-Tiefs sind jetzt Geschichte

[09:30] Hoffentich bald: Warum Gold auf 10.000 Dollar steigen wird...

Albert Edwards, Investmentstratege von Societe Generale, warnt davor, dass der starke Wertverlust von Währungen in den Schwellenländern auf eine Wiederkehr der globalen Finanzkrise von 2008 hindeutet. Seiner Ansicht nach wäre das Ergebnis: Kurseinbrüche auf den Aktienmärkten, Hyperinflation und ein Kurshype beim Goldpreis auf 10.000 US-Dollar je Feinunze.

[14:15] Zeit wird es dafür, es kann in einem Tag geschehen.WE.
 

[08:00] Silberpreis: Spekulanten weiter zuversichtlich


Neu 2013-09-07:

[10:00] KWN: This Is Why Gold Will Soar To $2,500 & Silver Will Spike To $70

[14:45] Die deutsche Übersetzung: Eskalierendes Staatsschuldendebakel wird Gold auf USD 2.500 und Silber auf USD 70 treiben

[18:45] Leserkommentar-AT:

Gold: $ 2.500,-- und Silber $ 70,-- ?

Sind das Pessimisten, Realitätsverweigerer, Systemschreiberlinge oder Chart-Zitterer?

Nicht ein Gramm von meinen EMs würde ich (ohne vorgehaltener Pump-Gun) für so einen Bettel hergeben.

Bin ich verblendet?
Glaubt irgendwer sonst hier bei der HG-Gemeinde, dass die Fahnenstange bei diesen Peanut-Werten erreicht sein wird?

[20:45] Leserkommentar-DE:
Künftige Kaufkraft von Silber $5.000/ Feinunze nach heutiger USD-Kaufkraft sind künftig keine Utopie! Nur Voll-Idioten verkaufen zwischenzeitlich physisches Silber ! Gold dürfte dann etwa eine Kaufkraft von heutigen $50.000 haben und mit 5 Unzen DANN z.B. ein Einfamilienhaus das gut in Schuß ist kaufen! Jetzt noch billig Hardassets kaufen, zurücklehnen und am richtigen Zeitpunkt die heute so billigen Hardassets re-investieren! Wir werden mehrere Straßenzüge kaufen können, aber irgendwie würde das für die  künftig stressig, die von Immoerhaltung usw. keine Ahnung haben...

Ja, für essentielle Güter wie Lebensmittel. Für Finanzwerte geht Gold viel höher.WE.



Neu 2013-09-05:

[10:45] WiWo: Gold vor mehrjähriger Hausse?

Interessant hier, die Bildstrecke mit den Goldpreis-Prognosen diverser Banken und Investmentquetschen! TB

[08:00] Levenstein: The Upward Momentum In Gold Prices Looks Set To Continue


Neu 2013-09-04:

[14:00] Peter Schiff: Gold & Silber sind jetzt wieder im Rennen

[10:15] John Embry, KWN: This Is Why The Price Of Gold & Silver Exploded Higher Today


Neu 2013-09-03:

[16:15] Sogar Banker sagen schon Gold $10000: Dem Aktienmarkt droht ein Desaster

Perma-Bären sind Finanzexperten , die stets pessimistisch sind, was die Entwicklung an den Kaptalmärkten betrifft. Sie sind permanent bearish. Einer der bekanntesten und extremsten Experten dieser Gattung ist Albert Edwards von der Société Générale. Er sieht den Goldpreis bei 10.000 Dollar und den US-Aktienindex S&P 500 bei 450 Punkten – also bei weniger als einem Drittel von seinem aktuellen Stand aus gesehen. Was ist dran an seiner Prognose?

Um diese Prognose zu veröffentlichen, brauchte Edwards sicher die Genehmigung der Direktion. Ein Zufall oder gar Auftrag?WE.
 

[14:00] Im Vergleich zu Finanzwerten ist Gold billig: Gold ist teuer? Stimmt nicht!

[14:00] Öl und Gold - die Nachfrage steigt: Rohstoffe schlagen Aktien und Bonds

[13:20] Gold Rises Towards $1,400 After Russia Says Missiles Fired At Syria

[10:15] Preisprognose: Riesige Schuldenstände werden Silber auf über USD 150 pro Unze treiben


Neu 2013-09-02:

[15:15] KWN-Übersetzung: Panik & globales Finanzchaos: Warum Gold und der Dollar diesen Herbst wieder 1. Wahl sein werden

Der Dollar wird nicht 1. Wahl sein, Gold schon.


Neu 2013-09-01:

[11:35] Goldseiten: Massive Kaufsignale für Gold

Die fundamentale Lage und die technsiche Situation ziehen erstmals seit fast 2 Jahren an einme Strang. GOOOOOOO Gold!


Neu 2013-08-30:

[15:30] Das lässt Optimismus aufkeimen: Gold’s Strongest Months Since 1975 Are September And November

[10:25] Ansteckungsgefahr in den Schwellenmärkten; Gold könnte auf neue Mega-Hochs schießen

[09:50] Sprotts John Embry: Gold steht ein glänzender Herbst bevor

[08:10] Der klare Blick: Preisvorhersagen sinnlos

Wenn wir wissen, dass Gold und Silber seit Jahren massiv im Preis unterdrückt sind und gleichzeitig die Währungen hemmungslos ausgeweitet wurden und werden, ergibt sich daraus, dass die Preise steigen müssen – sobald die Manipulation zusammen bricht.
Wann das aber sein wird und in welchen Schüben die Preisbewegungen dann statt finden – das werden wir ganz sicher erst dann wissen, wenn das Falschgeldsystem implodiert ist und die Menschen die Schnauze voll von Betrügerbankstern und Politverbrechern haben und beginnen sich auf echte Werte zu konzentrieren! Vorher ist jede Spekulation darüber nur reines blabla...

Ich persönlich habe über die letzten jahre den Eindruck gewonnen, dass sich die Abfolge von wirtschaftspolitischen Ereignissen vorhersagen lässt, eventuelle auch Preisprognosen (y-Achse) funktionieren. Aber die X-Achse ist in der Prognos DAS Problem. Die Zeit verhält sich wie ein Gummiband. Es gab in den letzten 5 Jahren Halbjahre wo nichts passiert ist und dann wieder Monate wo für der Prognosenersteller mehrere Quartale einprgrammiert hätte. Beispiele für solche Intensivmonate: April 2009: Die Statments der chinesischen Zentralbank über Dollar und Gold. Mai 2010 die Griechenland-Ereignisse samt Köhler Rücktritt. Frühling 2013 die Zypernwoche!!! TB


Neu 2013-08-29:

[11:00] Edelmetallexperte Jim Willie erwartet Goldpreis von mindestens 5000

[11:15] Leserkommentar-DE:

der Dollar hat seit 1971 97,5% an Wert gegenüber Gold verloren. Sobald der Dollar 99,3% verloren hat, haben wir einen Goldpreis von 5000 Dollar.Dauert nicht mehr lange.

[11:30] Leserkommentar-AT:

Ich denke, es wird bei der Preisvorhersage für EM immer derselbe Fehler gemacht. Es ist nicht entscheidend, ob ich 5.000 oder 1.000.000 Dollar, Euro oder D-Mark bekomme. Entscheidend ist es, was bekomme ich an realen Werten, wie Immobilien, Autos, Lebensmittel oder auch Arbeitsleistung. Was hätte es für einen Sinn, wenn ich für die Unze 1.000 Dingsbums bekomme, ein Semmerl aber auch soviel kostet. ( übertrieben gesagt)

[14:30] Das wird hier schon immer so gemacht: um wie viel wird Gold gegenüber Lebensmitteln, oder Immobilien steigen.WE.
 

[10:20] Der klare Blick: Preisvorhersagen sinnlos


Neu 2013-08-28:

[17:00] Leserzuschrift: Goldzitterer:

hat sich eigentlich jemals ein Goldzitterer für seine Beleidigungen entschuldigt, nachdemn der Goldpreis wieder gestiegen ist?
Wahrscheinlich nicht. Wenn einer anständig wäre, würde er es tun.

Nein, leider nicht, aber dafür sind die Hämemails der Goldzitterer verschwunden.WE.
 

[16:00] Leserzuschrift-DE: Goldpreis-Prognosen und der Tag-X:

In den letzten Tagen kamen ja wieder goldpositive Artikel von den uns bekannten Goldbugs (und Armstrong...) mit Preisprognosen zwischen 5.000 US$ und 10.000 US$ raus. Die Begründungen und Herleitungen für solche Goldpreise sind vielfältig und teilweise konträr, aber alle auch doch irgendwie logisch.

Warum hat keiner dieser Autoren das bald kommenden MEGA-Event am Tag-X auf dem Radar und schreibt darüber??? Am Tag-X+1 werden deren Preisprognosen doch dann viel zu niedrig aussehen, oder???

Die meisten Analysten starren auf ihre Charts oder sehen sich die Fundamentaldaten sowie die COMEX-Lagerstände an. Aber fast keiner sieht das Big Picture, Jim Sinclair vielleicht ausgenommen. Man muss sich auch die Kommunikation aus der Politik ansehen (Enteignungspropaganda), einige Insider-Infos helfen auch.

Es kann sich offenbar keiner dieser Kommentatoren vorstellen, dass Teile der Eliten Währungsreformen machen und dabei den Rest der Eliten an den Mob verfüttern wollen. Wie gesagt, man muss sich viel mehr ansehen, als nur Gold-Daten.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Es ist doch völlig egal, ob die Unze auf 10.000 oder 50.000 Dollar steigt, wenn man sie nicht verkaufen will. Jetzt ist eine Unze ein Hundertstel Haus wert, und dann ein ganzes Haus, das ist was zählt. Oder jetzt ist sie einen Monatslohn wert und dann 100 Monatslöhne. So muß man rechnen. Wer echter Gold-Bug ist, den interessiert doch nicht der Tauschkurs gegen Papierfetzen, der zeigt doch nur wie wertlos der Dollar und der Euro sind

Ja, wer die Goldunze nach dem Tag-X hat, wird Kaiser sein. Aber nicht viele werden Kaiser sein.WE.

[17:15] Der Bondaffe dazu:

Der Tag-X wird kommen, nur das wann vermag keiner zu sagen. Das ist auch gut so. An den Märkten erkenne ich viele Wechselwirkungen und Manipulationen die dieses Ereignis hinauszögern. Wir sollten dankbar sein für diese Zeit, eine Zeit der Positionierung, die es uns erlaubt, in einer sich stark verändernden aber generell noch friedlichen Umgebung seine Schäfchen ins Trockene zu bringen. WE hat Recht wenn er sagt, das man das ganz große Bild sehen muß und das heißt im übertragenen Sinne die mittel- bis langfristigen Trends zu erkennen. Denn die werden von den Eliten gemacht. Ich dachte auch, dass eine Zinswende früher kommen müßte, dennoch zögert sich das ganze hinaus. Ich weiß, dass WE kein Freund der Charttechnik ist, ich selbst arbeite ganz gern damit und habe mir meine eigenen Chart-Analysen "zusammengepfriemelt", die mir Auskunft über eine gewisse psychologische Verfassung des Marktes geben. Bei Betrachtung langer Perioden (in Monaten gesehen) muß ich davon ausgehen, dass die Zinsen steigen und die Aktien fallen werden. Ich erkenne es, nur der Markt tut's halt jetzt nicht, aber das Risiko, sprich die Anfälligkeit der Märkte für bestimmte Bewegungen hat zugenommen. Was heißt, es geht bestimmt und unbarmherzig in Richtung Tag-X. Und ich habe eine gewisse Bestätigung durch die Charts. Natürlich hätten wir alle gern eine Hausnummer in USD oder EUR was den Gold- oder Silberpreis angeht. Nur in den Zeiten denen wir entgegengehen habe ich meine Zweifel, ob das so hinhaut.

Wir HG-Leser haben uns in der vergangenen Jahren erstaunlich entwickelt, das war's allemal wert. Durch welche
Gefühls- und Zukunftswallungen ich selbst gegangen bin ist unbeschreiblich. Es ist es wert, das zu durchleben, es macht definitiv reifer und überlegener. That's life, dank WE und seine Seite hätte ich all das nie kennengelernt.

Charts helfen in einem so stark manipulierten Markt kaum.

[18:15] Der Mexikaner: Den echten Eliten im Westen geht es darum, am Tag X so wenig Konkurrenz wie möglich dulden zu müssen:

Die Masse soll dastehen mit

a)      Konsumschulden

b)      (dann wertlosen) Papierinvestitionen

c)       Wertlosen Fähigkeiten (-ologen aller Art und anderer studierter Humanabfall, der nicht mehr gebraucht wird)

Wo EM in irgendwelchen Fiat-Währungen gesehen steht, ist dabei erstmal irrelevant, denn die Fiat-Währungen sind nur Transaktionsmittel, nicht zur Wertaufbewahrung.

Entscheidend ist, was es für EM an echten Sachwerten im Austausch gibt, und dass wird um den Faktor bis zu 500 mehr sein als heute.

Genauso ist es. Es wurde alles vorausgeplant.
 

[11:30] Bullenmarkt: Gold wird um 150% im Preis explodieren, Silber um atemberaubende 300%

[09:15] KWN: This Major Catalyst To Launch Historic Moves In Gold & Silver

[08:00] 13 Gründe, warum auf Gold 5.000 $/ oz steigt


Neu 2013-08-27:

[20:45] Frank Meyer über die Bank-Analysten: Die dunklen Seiten von Gold und Silber

[14:15] Leserfrage: Welche Auswirkungen auf die EMs koennte ein Angriff der USA ( GB, F, usw. ) haben?

Kurzfristig und langfristig?

Jede Art von Krieg ist einmal gold-positiv. Die Frage ist, ob das Goldkartell einen massiven Anstieg zulässt?WE.
 

[12:45] KWN: Russel: Goldset to catapult

"Whenever destroyers appear among men, they start by destroying money, for money is men's protection and the base of a moral existence. Destroyers seize gold and leave to its owners a counterfeit pile of paper. Paper is a mortgage on wealth that does not exist, backed by a gun aimed at those who are expected to produce it. This kills all objective standards and delivers men into the arbitrary setter of values. Gold was an objective value, an equivalent of wealth produced. Paper is a check drawn by legal looters upon an account which is not theirs: Watch for the day when it bounces, marked "account overdrawn." - Ayn Rand -

[09:30] Benzin für den Goldpreismotor: USA mit kaum höheren Zinsen vor 2016

[10:00] Der Bondaffe:

Auch höhere Zinsen muß man sich leisten können. Das können die USA aber
nicht. Im Umkehrschluss müssen sie sich einen höheren Goldpreis leisten.
Und einen höheren Silberpreis. Die Pille werden sie schlucken müssen und
das werden sie um Namen des status quo wohl tun.


Neu 2013-08-26:

[19:00] Silver-Bugs, jubiliert: Silberpreis rennt Gold davon

Im Schatten der turbulenten Goldpreisentwicklung klettert der Silberpreis nahezu unbemerkt um gut 30 Prozent nach oben. Doch das Rennen könnte schon bald wieder vorbei sein - denn nun kommen die ersten Warnungen vor der dünner werdenden Höhenluft.

Die Frage sollte heissen: wann geht es richtig los. Silber ist immer noch total unterbewertet.

PS: ich war gerade mit einem Verwandten Silber kaufen, daher die längere Pause.WE.

[20:00] Der Silberfuchs: Dieser Artikel ist wieder das typische "MALEN NACH ZAHLEN DES MSM".

Diese "Journalisten" wissen nichts von Wirtschaft, Geldanlage oder geschweige denn von WERTRELATIONEN!

Ich verkaufe mein Silber, wenn es, wie 1477 in einigen Teilen der Welt, wieder teurer als Gold ist - das müsste es nämlich heute schon sein!

Mit 50kg (+X) Au dann ein Neustart in ein besseres Leben ist ein angemessener Neuanfang - finden Sie nicht auch?

Apropos "Gewinnmitnahmen" [Zitat] - in was würde dieser Journalist denn seine Gewinnmitnahmen realisieren wollen? (Mir würde z.Z. die Alternative fehlen.)

Mit 50kg AU ist man dann Krösus.
 

[14:30] Ok, wir warten darauf: Peter Schiff: ” Es wird einen spektakulären Goldpreis-Anstieg geben”

[11:50] Gold: Sentiment der Großspekulanten dreht

Ein Plus von 30 % der Specs - beachtlich!
 

[11:30] Trotz aller Einschränkungen - Goldpreis in Indien steigt auf Neunmonatshoch 

[09:45] Nach der Freitagsrallye: Goldpreis könnte Anstieg diese Woche ausbauen

Mal abwarten, wie die nächste Drückung ausfällt.

[09:00] Kurzzeitig: Gold steigt über 1.400 Dollar


Neu 2013-08-25:

[16:30] Is Gold's Rise Also Signaling A Syrian Attack?

Mal schauen wie die Anschlusskäufe am Montag ausfallen. Sollte es wieder korrigieren, dann brauchen die Kriegsschiffe anscheinend noch eine Weile bis zum Einsatzgebiet.

[11:00] Ron Rosen: Silber schon in 18 Monaten bei 150 USD

Thomas Bachheimer: Silber schon in 18 Monaten einzig wahres (und offizielles) Tauschmittel?


Neu 2013-08-24:

[13:30] Übersetzung des 3000%-Artikels: Sprott: Gold, Silber & der kommende Finanzmarkt-Crash

[8:45] $5000 wird nicht das Ende sein: Jim Willie: 13 Reasons Why Gold Will Hit $5000/oz

[8:30] Wirklich? Jim Sinclair: Banksters Now Manipulating the Metals to the Upside!

Legendary gold trader Jim Sinclair sent out an email alert this weekend advising readers that the current rally in gold and silver is the long awaited BIG ONE, that $50 silver is a given here, stating that the current move: This gold bull price phase is the one long predicted here that will return the most money to the fewest in the shortest period of time.

Sinclair states that as long anticipated, the bullion banksters have flipped and have clearly begun manipulating gold and silver to the bullish side, as the most massive move of the entire bull market lies directly ahead.

Wirklich stark wird man die Preise vor dem Tag-X nicht steigen lassen, möglicherweise sollen die Shorts abgecasht werden.WE.
 

[8:30] $1400 kurzzeitig erreicht: Gold $1400, Silver $24!

[8:30] KWN: Greyerz - Here Is The Roadmap To $10,000 Gold & $500 Silver

We have just started the acceleration phase of the upmove in gold (and silver).  Gold is up $20 today, to almost $1,400 and silver up $0.65 to $23.75.  But this is just the first phase of a continued collapse of paper money until most currencies reach ZERO.  It is not likely to take that many years.

So gold and silver will continue to be the mirror image of falling currencies by very quickly reaching new highs.  In the next 12-15 months, gold could reach $2,500 and silver $70.  But that is still only the beginning, and we should reach my very longstanding forecast of in excess of $10,000 for gold and $500 for silver.  And those targets are with "normal inflation."  With hyperinflation, which I expect, we might have to add a few zeroes to the targets.

Diese Zahlen dürften selbst bei Währungsreformen mit massiven Haircuts erreicht werden. Aber in einer Sache liegt er falsch: es wird keinen graduellen Anstieg auf diese Werte geben: es wird schlagartig gehen, am Tag-X.WE.


Neu 2013-08-23:

[20:00] Was die Agenturen verbreiten: Zahlen vom US-Immobilienmarkt beflügeln Gold und Silber

[20:00] Mit Gold und Minenaktien: Billionaire Sprott - How Investors Can Make 3,000% In 1 Year!

[17:00] Silberfan: Der Gold-Spike gerade eben: Könnte es bald vorbei sein ?

$1400 könnten heute noch durchbrochen werden, aber man wird den Goldpreis bis zum Tag-X weiter unter Kontrolle halten. Dann aber geht es gleich um mehrere $1000 hoch und die Banken gehen zu.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: Gold-Spike von heute Abend:

ich denke nicht, dass dies jetzt der Beginn von allem ist. Wir haben zwar heute Freitag, der Insider sagte es solle an einen Freitag passieren, aber der Gold-Spike ist scheinbar wieder "abgebrochen" worden.

Ich denke es wird, wenn es denn passiert, erst irgendwann in den nächsten Wochen passieren aber heute noch nicht. Oder gibt es Anzeichen und Hinweise dass es tatsächlich heute bereits "interessant" werden könnte? Ein paar Stunden arbeitet New York (Wallstreet) ja noch.....

Der Preisanstieg wurde bereits wieder eingebremst. Wir sollten uns keine falschen Hoffnungen machen, vor dem Tag-X werden wir keine grossen Preisanstiege sehen, dann aber Gewaltige. Warum wohl wird der Systemabbruch gerade vorbereitet? weil der Goldpreis nicht mehr lange unten zu halten ist, denn weiterdrucken könnte man ewig.WE.
 

[16:30] Nur Silber wird noch besser sein: Jim Willie: 13 Reasons Why Gold Will Hit $5000/oz

[16:30] Gute Zeiten für Gold-Bugs kommen: Singapore Source - West Is Now Running Out Of Physical Gold

I think we have now reached a point in time where the real selling is done, and I strongly believe that for the holders of gold -- the people who really understand the gold story -- the next six months are going to be far more enjoyable to sit back and watch for these gold bulls.  The time for gold to really shine is now upon us, and that means much higher prices in the future."

Nicht nur wird der Goldpreis massiv steigen, der Besitz von Gold und Silber wird praktisch der einzige Weg sein, bei der WR nicht zu verlieren.WE.

[16:45] Der Mexikaner: Dazu passt, dass man gerade versucht, Indien das Gold abzupressen.

Gold ist keins mehr im Westen, die Eliten haben es dort unter sich aufgeteilt (einige verruckte wie hier auf hartgeld haben sich auch nicht vom geistigen Goldverbot einlullen lassen) – es ist also Zeit, bald den Stecker zu ziehen und die aufgeblähten Finanzwerte nebst deren Besitzer, die sich aktuell reich fühlen, fallen zu lassen.

Bald wird der Stecker gezogen, die "islamischen Hacker" sind auch schon aktiv.WE.
 

[13:30] Leserfrage-CH: Goldpreis nach der Währungsreform:

Da ich mir einige Gedanke mache, wie es nach einer Reform aussehen könnte stelle ich ihnen folgende Frage:

Es ist klar EM und ein wenig Bargeld zu haben um eine kommende Krise gut zu überstehen. Bloss stelle ich mir die Frage wie das künftige Verhältnis von den neuen Währungen zu EM sein wird? Davon habe ich noch kaum was gelesen bzw. nicht gefunden.

Dieser Punkt scheint mir sehr relevant zu sein wenn ein Teil in EM vorhanden ist.  Da der Markt auch nachher vermutlich von den Machthabern immer noch manipuliert wird stellt sich die Frage zu welchem Preis wir dann EM verkaufen könnten? Denn früher oder später müssen wir uns den neuen Währungen stellen wenn wir nicht autark leben wollen.

Und wie wird es mit dem Schweizer Franken sein?
Denken sie, dass dieser auch massiv in den Abgrund gezogen wird da er an den Euro gekoppelt ist?

Dazu einige Anmerkungen:
1. Gold & Silber sind praktisch der einzige Weg, der Schafschur bei der Währungsreform zu entkommen
2. Die Gold- und Silberpreise werden danach vermutlich nicht mehr manipuliert werden, da niemand mehr Vertrauen in das System haben wird
3. Wie viel Gold und Silber in den neuen Währungen kosten werden, werden wir sehen. Die neuen Währungen könnten in eine Hyperinflation gehen
4. Es kann angenommen werden, dass Gold gegenüber Lebensmitteln und Energie etwa 3 mal so viel wert ist wie heute
5. Gegenüber Finanzwerten wie Immos und Aktien wird Gold um das 30..500fache steigen
6. Auch die Schweizer bekommen ihre WR mit Schafschur, dann kommt der angekündigte, neue Franken.

Es gibt nur sehr wenige Möglichkeiten, Vermögensverlusten bei den kommenden WR zu entziehen. Die beste Möglichkeit ist der physische Besitz von Gold & Silber. Grosse Vermögen werden immer bei solchen Events verloren oder gemacht.WE.


Neu 2013-08-22:

[19:30] Leserfrage: in Zusammenhang mit Ihrem Goldmann-Artikel wirft sich mir folgende Frage auf:

Mir ist völlig klar, dass man den Goldpreis nach oben treiben kann, wenn die Leute noch genügend Geld haben. Wenn allerdings so massive Abhebebeschränkungen kommen wie Sie sagen, wie soll dann der Goldpreis nach oben geben?

Die Welt besteht eben nicht nur aus Deutschland oder der Eurozone. Nicht die ganze Welt wird eine Währungsreform machen. Dort wird dann die Masse in das Gold gehen, um nicht das selbe Schicksal zu erleiden. Ausserdem wird dann der Goldpreis nicht mehr gedrückt.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE:
ein Denkfehler bzgl. des Kommentars von 19:30 Uhr: der Goldpreis könne nicht steigen, weil die Leute kein Geld haben. Der Preis hängt nicht davon ab, wieviel Geld die Leute haben, sondern wie begehrt ein Gut ist. Ein Mercedes wird in Afrika ja auch nicht deswegen spottbillig verkauft, weil die Neger in der Sahelzone kein Geld haben.

Wenn die Massen und Reichen der Welt diesen Crash gesehen haben, wollen alle Gold haben.

[20:15] Der Mexikaner: Es wird wohl eine zweistufige Entwicklung:

Zuerst werden die grossen Bankguthaben eingezogen, damit die Sparerschafe nicht mehr in EM können.

Dann werden die EM-Preise frei gelassen (aktuelle Drúckung fállt, nachdem sich die Banken long positioniert haben) und steigen weltweit bzw. bleiben auch dort, denn die echten Eliten im Westen haben sich nun eingedeckt und wollen ihre finanzielle Macht behalten.

Dann wird abgerechnet: Wer hat Industrie, wer hat EM, war hat nichts von beidem (dort wirds dann eher ungemütlich).

Wir paar Investment-Hanseln hier auf hartgeld.com und ähnlichen Webseiten fallen da nicht ins Gewicht, die Masse soll aus Sicht der Eliten nichts haben ausser Schulden und brav die Befehle befolgen. Und sie werden es tun.

Alleine das Freilassen des Goldpreises zieht schon enorm viel Geld in das Gold.

[20:30] Leserkommentar-DE:
Wer dann sein Gold erst zur Bank trägt und dann die Firma, die er kaufen zu gedenkt, mit gestempelten Euro-Scheinen bezahlt, der hat das Prinzip nicht begriffen, wenn das Chaos da ist und das Gold unerschwinglich ist, dann gibt es auch kaum noch Beamte, und die paar, die es noch gibt, werden dezentral besoldet, und das nach Leistung. So wie das in Afrika oder Griechenland schon immer war. Gut, woanders nennt man das Korruption

Etwas Gold wird schon für Bestechungsgelder draufgehen, schliesslich wollen die dann armen Beamten auch von etwas leben. Dafür kann man alles von ihnen kaufen.WE.
 

[09:00] Someday Soon $100 Will Buy An Ounce Of Silver

[08:15] Enormes Potential: Silber – das große Bild


Neu 2013-08-21:

[20:45] Auch die Cleveren: Gold – Die Hartgesottenen schlagen jetzt zu!

[20:00] Will man den Goldpreis jetzt hochschreiben? Goldpreis in den Startlöchern

In den letzten Tagen kam eine ganze Menge von gold-positiven Artikeln. Zufall oder Absicht?WE.
 

[10:45] Für Chartisten: Gold - Erholungsbewegung schreitet weiter voran


Neu 2013-08-20:

[13:05] Handelsblatt: Gold: Weitere Gewinne bis Jahresende

[10:45] 4 Catalysts Driving Silver Prices Higher

[08:30] Goldpreis dürfte bis Ende des Jahres steigen

[08:30] Preisanstieg: Gold und Silber feiern überraschendes Comeback

Überraschend ist das nicht.

[08:00] Sehr bullish: Silver's Very Bullish 3-Decade Chart Pattern


Neu 2013-08-19:

[08:00] Silberpreis: Großspekulanten greifen beherzt zu


Neu 2013-08-18:

[15:15] Auch die linke SZ schreibt schon wieder gold-Positiv: Goldwährung bekommt Schwung


Neu 2013-08-17:

[16:05] Leserzuschrift-DE zum Goldpreis:

Danke für die Falschinformationen zu Edelmetall! ;-)) Habe heute erst in Hartgeld gelesen, Gold steigt wieder.
Freue mich natürlich, denn auch Silber steigt! Und nun zu den richtigen Informationen zu Edelmetall
T-online von Freitag den 16.08.2013 "Gold verliert seinen Glanz wieder. es wird immer weniger verkauft!
Was für eine schöne zeit als es noch Journalisten mit Recherchen gab und keine Plapperer, bzw. Nachplapperer. Wenn Silber oder Gold fallen gibt es nur eine Antwort : Kaufen,kaufen,kaufen. Ich habe vor Jahren den American Eagle für 4 Mark gekauft! Das Gramm Feinsilber für 16 - 23 Pfennig! Also Volk steh auf...........................................................! Stürmt die Edelmetallhändler!!

[12:45] man glaubt es nicht: Gold gewinnt wieder an Glanz

Auch die Schweizer Mainstreammedien besinnen sich wieder wa(hr)rer Werte. Sogar die Überschriften sind gleich. TB

[12:30] Krone: Gold gewinnt wieder an Glanz

Somit sind die Zeichen der Zeit auch im absoltuen Mainstream angekommen. Go Gooooooldddd!!!!

[09:10] This Could Send The Price Of Gold Skyrocketing

There are serious strains in the (gold) system. I've never witnessed such a serious strain in my lifetime in terms of the backwardation of gold, and in terms of the lease rates being negative for such an extended period of time. This suggests that there are two forces at work: One is that there are serious strains in the system — that the bullion banks are struggling to come up with the physical gold for spot delivery that the market demands.

Auch mein Goldstandard-Kollege Keith Weiner warnt schon seit Monaten, dass die backwardation als großer Mahner zu sehen ist. TB


Neu 2013-08-16:

[20:00] Bald muss die Preisexplosion kommen: Update On The Negative GOFO: Gold Has Bottomed – Headed Much Higher

The GOFO rate has been negative now for a historically unprecedented 30 days.

The only conclusion that can be drawn from this situation is that the bullion banks in London are scrambling to find physical gold that can be delivered into the massive demand coming from Asia, specifically China.  I also believe that the duration and severity of the negative GOFO will translate directly into a commensurate move higher in gold that will shock everyone.

Wir warten auf diesen Schock.
 

[19:15] Stöferle: Gold vor einer Renaissance

[12:20] Leserzuschrift-DE: Lese HG seit 2 Jahren.

Seitdem fast nix anderes mehr. Habe meine komplette, kleine Habe in EM umgerubelt, und zwar damals schon, als mir die Erleuchtung kam und die Kurs noch hoch waren.
Leute: Ist mir total egal, der Kurs interessiert mich gar nicht mehr mittlerweile. Ich sehe es langfristig, und da ist es ohnehin eine Win-Win-Situation. Ob der Kurs im Moment bei 18 oder 30 steht, ist daher für mich eher Folklore, auch wenn es interessante Rückschlüsse auf wirtschaftliche und politische Ereignisse zulääst. Bin kein Investor, sondern ein Erhaltes dessen, was ich mir selbst erarbeitet habe.
Gezittert habe ich nie und werde ich auch nicht. Weiter so machen! Ich war auch ein Schaf, nicht jedes Schaf da draußen ist
beratungs- und erkenntnisresistent!

Ich freue mich über Ihre Einstellung und darüber, dass Sie fast nix anderes mehr lesen bedingt. Mein Rat: Lesen's um Himmels Willen unbedingt auch was anderes. Quasi als Backtest. Erst dann werden sie merken wir gut die Hartgeld-Familie funktioniert und informiert. Danke nochmals Ihr TB

[14:00] Ein echter Investor mit Vision und Sitzfleisch, kann man da nur sagen.WE.

[20:15] Der Einzeiler:
Ich mache schon 4 Jahre lang Investment Unterhaltung auf HG und warte wie verrückt auf den den EM Spike - aber mich lobt wie immer niemand.

Gerade kürzlich wurde er wieder gelobt. Leider ist nur ein Teil seiner Zuschriften brauchbar.WE.
 

[12:15] Leserzuschrift-DE zum Goldpreis:

Wie war nochmal der alte Spruch von WE.
Bis $50/oz ist Silber superbillig, bis $150 ist es billig, ab $500 wird es teuer.
Bis $1000/oz ist Gold superbillig, bis $3000 ist es billig, erst ab
$10000 wird es teuer.
Ich denke die Preisgrenzen gelten heute immer noch

Mehr denn je!

[12:45] Hochoptimistische Leserreplik-De zum Eintrag darüber:

Na ja, erstens würde ich "günstig" sagen und nicht "billig", aber soll es so sein. ABER Silber würde ich sagen, wird erst wesentlich über $500 teuer. So ca. ab $3000.

[13:25] Der Einzeiler zum Goldpreis:

Und wenn es in Zukunft 3 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 $ /oz kostet, dann ist es zu teuer.
 

[11:45] Gold blasts through 1,343.70 resistance. Target now 1,427

Und das regionale Hoch bei 1420 - 1430 sollte eigentlich auch leicht zu überwinden sein. Also: Segel setzen!TB.

[14:00] Bitte nicht zu stark an diese Chartisten glauben. Das Kartell kontrolliert noch den Goldpreis. Und es wird ihn bis zum Tag-X unten halten.WE.
 

[11:40] Gold Traders Most Bullish Since March as Paulson Cuts

Und seit gestern haben sie auch allen Grund dazu. Wenn heute die Anschlussorders kommen, dann kanns nächste Woche ein wahres Kursfeuerwerk geben. Da bräuchte das edle Metall nicht Mal Hilfe von fundamentaler Seite! TB

[10:00] Leserzuchrift-DE:

Ich wollte nur mal darauf hinweisen, dass es ab sofort keinen Anbieter
mehr gibt, der die Unze Silber unter 20 Euro verkauft. Diese Zeit ist
abgelaufen.

Ich melde mich in Kürze wieder, wenn dieses Neveau auf 30 Euro
angehoben wurde.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Beim Händler meines Vertrauens in Moskau zahle ich aufgrund  des
derzeit miesen Umrechnungskurses umgerechnet für die silbrige
Österreicherin derzeit sogar 22,48 Euro. Werde meinen bescheidenen
Vorrat dennoch morgen um weitere 200 erweitern. Und ganz ehrlich gesagt
hätte ich sie wahrscheinlich auch für 30 genommen, denn seid ich mich
regelmäßig im Netz, vorallem hier bei HG informiere, hat sich mein
Verhältnis zu den buntbedruckten Luftgeldscheinen grundlegend geändert.
Ich bin sicher das ich mich in nicht allzuferner Zeit sehr darüber
ärgern werde, nicht mehr dieses Papieres in werthaltiges Silbergeld
getauscht zu haben.
Anderseits gehe ich aber davon aus das Cheffe und sein Crew weiterhin
mit wertvollen Tipps aufwarten, also, was solls.

Das werden wir...

 

[09:00] Chris Duane: Silver Bull is Back, Silver to Double by Spring 2014!

[09:00] Leserzuschrift-DE:

Der Anstieg auf fast 23 bei Silber ist nett, so 7 % am Tag sind schön, aber man kommt von 2011 bei 50 $.
Die bei HG prognostizierten super Kaufkurse unter 20 $ sind wahrscheinlich Geschichte.
Habe da noch meine Raubzüge gemacht, jetzt kann der Preis gebremst hochkrabbeln.
Psychologisch ist das interessant, 23 $ sind immer noch geschenkt, trotzdem schaut man auf 18.xx $, der Drive umbedingt Mittel frei zu machen um zu kaufen, ist bei mir weg, ob das Kartell das berücksichtigt ?
Genau deshalb mach ich nochmals Mittel frei, trotz dem Aufwand.


Neu 2013-08-15:

[19:15] Die Gold- und Silberpreise machen heute Freude: Gold $1365/€1025, Silber $23/€17.

Der richtige Goldpreis-Ausbruch vor dem Tag-X dürfte es aber nicht sein, weil der Anstieg immer wieder gebremst wird.WE.
 

[16:45] Silver: The GSR Bottom Finder

Ich bin sowohl in der politisch-historischen aber auch in der Marktanalyse ein Freund der "Pattern recognition" sprich Mustererkennung. Dieser Artikel weißt auf ein solches bullische Muster hin. Für Chartfreunde ein must read. TB
 

[9:30] Es geht wieder aufwärts: Silver Climbs Above $22, Gold Shooting Towards $1350

[9:00] Wir warten darauf, KWN: Gold & Silver To Skyrocket As Stocks Begin Historic Collapse

Silberfan: Jaaaa, last es endlich krachen


Neu 2013-08-14:

[18:00] Silber steigt schneller als Gold: Silber: Die Chancen für das Edelmetall wachsen!


Neu 2013-08-13:

[14:45] Für die Silver-Bugs: Silver Surges 12% In 5 Trading Days - Record Silver Coin And High ETF Demand

[12:10] Miningscout: Wurde Ende Juni der Boden gefunden? Short-Eindeckungen und Fondskäufe - Goldpreis legt weiter zu

[08:00] Hohe Nachfrage: China schiebt den Goldpreis an


Neu 2013-08-12:

[16:30] Die grosse Preis-Explosion ist es noch nicht: Der Goldpreis steigt ...

[16:00] Ist der Short-Squeeze unterwegs? Gold Shorts Cover At Fastest Pace In 13 Years

[12:35] Miningscout: Chartanalyse pro aurum Edelmetalle - Konsolidierung vermutlich abgeschlossen Charts

[13:15] Leseräusserung über Goldcharts:

ICH KANN SIE NICHT MEHR SEHEN DIESE GOLDCHARTS!
Ein Huster von Bernanke und die mühsam berechneten Linien verheddern sich hoffnungslos.
In diversen Astrologieseiten findet man nicht uninteressante Analysen zu Goldpreis und Systemkrise.
Und das ist jetzt nicht einmal ironisch gemeint, obwohl ich kein Astrologieanhänger bin.
Also:Statt Kerzen,Schulterbildungen und Momentum vielleicht lieber Merkur, Sonne,Wassermann,Stier und Venus.
Besonders Venus regt meine Phantasie mehr an, als dies langweiligen Linien.

Danke für Ihre Meinung, wir werden dennoch hin und wieder Charttechnikberichte veröffentliche, da viele Leser daran interessiert sind. DAmit sie nicht aus Versehen drüberstolpern werden Chartberichte gleich in der Überschrift mit dem blauen Tag "Chart" versehen. TB

[14:00] Ich hatte gerade ein Gespräch mit 2 Vertretern von Miningscout und habe dabei auch kritisiert, dass man ungeprüft Meldungen aus Banken und Agenturen übernimmt und nicht kommentiert. Die Goldpreisdrückung dürfte weder bei ProAurum, noch bei Miningscout angekommen sein.WE.

[15:15] Der Silberfan:
Wenn der Tag X kommt und die Preise von Gold und Silber entgegen allen Analysen explodieren, werden die Analysten es hoffentlich zu erklären wissen, nein, sie werden es nicht und brauchen es dann auch nicht mehr.

Wenn sie dann nicht schon entlassen sind, werden sie uns aus ihrem Kaffeesud wieder etwas vorlesen, aber etwas Anderes als heute.WE.
 

[11:00] Shorts in Trouble? Gold & Silver Spiking on Asian Open

Eine der schönsten Überschriften ever: Shorts in trouble. Ein wahrer Genuss!

[10:30] GOLD BULL OR BEAR? PICK YOUR TIMELINE!

Eine Aufstellung von Argumenten zur Gold-Situation mit der Conclusio: Bearish kann man nur kurfristig sein, das big picture ist eindeutig bullisch. Gscheiter Mann, der Tasaklanos!


Neu 2013-08-11:

[17:20] Armstrong: Marktmanipulationen am Beispiel Platin & Silber

Historisches zur Manipulation in Platin und Silber!


Neu 2013-08-09:

[18:15] Von den Elliott-Wave-Chartisten: Gold - Hisst die Flagge!

Nach einem Schwächeanfall zur Wochenmitte auf 1.272,47 USD, konnte sich der Goldpreis gestern wieder deutlich erholen und die 1.300 USD Marke schnell zurückerobern. Läutet die gestrige 2%-Rally nun den Ausbruch über das 1.348,50-USD-Juli-Hoch ein?

Sorry, liebe Chartisten: nicht eure Charts bestimmen einen Goldpreis-Ausbruch, sondern das Goldkartell. Dieser Ausbruch wird erst am oder kurz vor dem Tag-X zugelassen.WE.
 

[13:40] Gold Prices Rise On Positive Chinese Economic Outlook

[07:55] ETFdaily: Once In A Lifetime Opportunity To Buy Gold and Silver? Chart

[07:50] ETFdaily: Silver: The Noise Is Deafening

The price of silver is currently (August 2013) less than $20 so its annualized increase since 1971 is low, particularly compared to the increases for gold, government spending and the National Debt.

Am Ende des Artikels findet man gutes Zahlenmaterial bzgl der Ähnlichkeit der Teuerungsraten von Öl, Gold, Zigaretten usw über die letzten 42 Jahre!


Neu 2013-08-08:

[13:15] Vorndran: Gold wird wieder gefragt sein


[10:45] GOLD: Bleibt in der Region nahe des Retrace von 38,2

Es freut, dass man beim Wirtschaftsblatt bei der Besprechung verschiedener Währungen auch das Gold analysioert. Ein weiterer Schritt Geldwerdung des edlen Metalles! TB


Neu 2013-08-06:

[20.15] Leserzuschrift-CH: Zum Thema Goldpreis-Prognosen der Medien:

Vor einigen Tagen ist mir die Ausgabe von Money Trend vom Januar 2000 in die Hände gefallen. Ich mochte hier mal aus dem Kommentar von Chefredakteur Gerd-Volker Weege zitieren:

" Am Golde hängt, zum Golde drängt...

Dieser Spruch hatte in den letzten Jahren einiges an Glanz verloren. War doch der Goldpreis von seiner einst schwindeleregenden Höhe in für viele Anleger verlustreiche Tiefen gefallen.

Gold heute als gewinnbringende Anlageform darzustellen, wäre absolut unseriös, da andere Anlageformen wesentlich grössere Gewinnerwartungen haben.

Aber in der schlimmsten Situation hat Gold über die Jahrhunderte immer einen hohen Wert behalten, welche Anlageform kann dies für sich behaupten - Grund und Boden ausgenommen. Selbst Staaten in eigentlich aussichtslosen  Situationen konnten mit ihren Goldreserven sich eine Atempause verschaffen...

Unter diesem Gesichtspunkt ist Gold als Reserve zu empfehlen. Erfahrene Banker empfehlen 5% des Vermögens dafür einzusetzten.

Ich stelle mir vor wie sich heute jemand fühlt der das heute liest und der 5% in Gold und 95% in luftschloss.com investiert hatte...

Luftschloss.com ist fast gänzlich pleite gegangen. Dass die Medien Gold als neuen Primary Bull Market nicht erkannt haben, ist nicht verwunderlich. Aber die Warnungen vor Luftschloss.com & co sind damals schon deutlich geworden.WE.
 

[18:15] Die Argumente der Medien: Der Goldpreis steht kurz vor einem neuen Anstieg

Die schwachen US-Arbeitsmarktdaten erhöhen die Chancen, dass Fed-Chef Ben Bernanke die Geldpolitik erst deutlich später verschärfen wird, als viele Investoren erwartet hatten. Das stützt den Goldpreis. Zudem gehen die Verkäufe von ETCs allmählich zurück. Und etliche Goldförderer kürzen die Produktion deutlich.

Nichts davon bestimmt im Moment wirklich den Goldpreis, sondern die Attacken der Preisdrücker auf der einen Seite und der physische Offtake von ZBs, Insidern und Publikum. Daher sind solche Argumente reine Kaffeesud-Leserei.WE.


Neu 2013-08-05:

[19:00] Nicht zittern: Alles im grünen Bereich: Gold ist immer noch voll auf Kurs

[18:45] Dann ist es zu spät, um einzusteigen: Eric Sprott: The One Event That Will Completely Take the Lid off of Gold!

When asked his thoughts on the catalyst which will send gold much higher, Eric noted that, "The one event in my mind would be when it becomes apparent to everyone that having a deposit in a bank is a very risky situation. We saw that in Cyprus where the depositors got nailed on the bail-in. We've seen all these proposals to have bail-ins as the solution to the problem in the US, in Canada, in Britain, in New Zealand and in Europe. All the paperwork has been laid out."

Entweder weiss Sprott nicht, was geplant ist, oder er darf es nicht sagen. Bisher ist es den Sparern leider entgangen, dass ihre Bankguthaben ein sehr hohes Risiko haben. Sie werden es erst am Tag-X bemerken, dann sind sie schon geschoren und der Goldpreis dürfte sich jenseits von $5000 aufhalten.WE.


Neu 2013-08-04:

[16:40] Marc Faber: «Sie hassen Gold nur, weil sie es nie hatten» VIDEO

[12:55] KWN: Incredibly Important Developments In Gold & Silver Markets

The speculators are now in a 'sell-the-rally' mode in gold, while the bullion banks are in a 'buy-the-dip' mentality. That is what has changed in this market. I want to continue to monitor this, but based on this trend there is a (strong) possibility that if gold continues to stay weak, that you are going to see even more short covering on the part of these commercials -- to the point where they may be net-long for the first time that I have on record. That itself is quite a dramatic development."

[19:15] Es dauert jetzt nicht mehr lange, dann kann der Goldpreis stark steigen und die ganzen Hedgies, die derzeit short sind, werden gegrillt.WE.


Neu 2013-08-02:

[17:55] Leseranfrage zu den Geschehnissen nach den Arbeitsmarktdaten:

Was werden jetzt die Schreibhuren schreiben. Gesinnungswandel innerhalb weniger Stunden? Der Goldpreis ist laengst wieder ausgeglichen. Einfach nur laecherlich das Spiel.

[17:50] Focus: Alles spricht gegen einen neuen Boom beim Gold die Antipode zu 17:40

[17:40] Gold: Aufbruch in der 2. Jahreshälfte

[17:05] KWN: The Fractional Reserve Gold System Is Closer To Collapse

In other words, I think monetary authorities are going to decide what comes next for the monetary system, and it is going to include gold, and it will include gold at a much higher price than where it is currently trading. But I also think it's going to be whatever they think they can get away with. So I don't know if gold will be $3,000, $5,000, $10,000 or $20,000, but it is going to be much higher than where it is today because the bottom line is they are going to have to inflate."

True!

[11:35] WO: Goldpreis: Unter 1.300 Dollar abgestürzt

Man unterschiede zwischen Absturz und "preisbildenden Maßnahmen" TB

[12:05] Leserkommentar zu dne aktuellen Geschehnissen:

Nicht jammern, sondern nachkaufen!

Richtig, frei nach einem berühmten österreichischen Werbeslogan: Raunz ned - KAUF!


Neu 2013-08-01:

[16:15] Also, zugreifen: Kostolany-Schüler Schmitz: Niedriger Goldpreis ist ein Geschenk für Anleger

[8:45] Hoffentlich bald: The Price Of Silver Is Setting Up For A Historic Run

[8:45] Der 2. Teil des Interviews auf KWN: Fleckenstein - Gold & A U.S. Collapse That Will Rival Greece


Neu 2013-07-31:

[18:00] Nicht genug für eine Rallye, aber UBS - Physische Nachfrage aus Asien zieht robusten Boden in den Goldpreis

[15:20] finanzen100: "Gold bleibt immer eine Währung"

Doppelinterview mit dem Ronnie Stöferle und "noch jemanden". Stöferle brilliert - die Dame irrt. TB


Neu 2013-07-30: 

[16:45] Die Chartisten und die Medien sehen auch wieder "Licht": Warum der Goldpreis bald deutlich steigen könnte

[18:30] Leserkommentar-AT:
Diese sogenannten Analysten sind doch Erbsenzähler und Hasenherzen, wie sie im Buche stehen. Oder einfach nur dressierte Affen und Wiederkäuer der (vorgegebenen) Meinung ihrer Massas:Wen interessiert denn ein Goldpreis um $ 1.500,- ? (Außer zum Kaufen.)
Die Botschaft hinter solchem Geschreibsel ist folgende: Mit Gold kannst nicht reich werden.
Kein Gramm würde ich für so einen Bettel hergeben!
Erst, wenn ich eine Strandvilla in den PIIGS für 2-3 Unzen erhalte, geb ich's her. (In GR sind wir ja gar nicht soweit davon entfernt.)

Manche Leser sind an Charts interessiert. Aber dem echten Gold-Bug sind die Charts egal, er weiss wofür Gold wirklich wichtig ist.WE.
 

[15:30] Das Goldkartell ist jetzt long: Große Händler setzen auf steigenden Goldpreis

[8:15] John Embry. KWN: We Are Staring At Global Collapse & A Gold & Silver Explosion

[8:00] Focus ist wieder gold-positiv: Langfristig ist Gold immer ein glänzendes Geschäft

[8:00] Silber ist superbillig: 66,6 Unzen Silber für eine Unze Gold


Neu 2013-07-29:

[16:50] MMNews: Spekulation treibt Gold

[12:25] Der König unter den Investments: Silber wird alle anderen Vermögenswerte ausstechen

[12:00] Leserzuschrift zur Goldpreisentwicklung:

mich beschleicht seit einiger Zeit ein Verdacht: könnte es sein, dass interessierte Kreise der Hochfinanz einen Deal mit China ausgehandelt haben, den POG künstlich niedrig zu halten und China dafür im Gegenzug keine US-Staatspapiere auf den Markt wirft? So würde ein Schuh draus werden: China kauft billig AU, die FED muss nicht noch weitere drei Bio. USD-Bonds zurückkaufen und hat somit Zeit gewonnen, und alle sind zufrieden. Würde auch insofern passen, als es die kommenden Machtverhältnisse widerspiegelt: China hat den geladenen Revolver (US-Bonds), die Amis müssen auf Goodwill hin liefern. Ist jetzt nur so 'ne Theorie...

[17:45]  Das ist ganz sicher so: China sollte sich sicher auch mit Goldkäufen ab April zurückhalten um den Preis drücken zu können, bis der Westen bereit ist, sein Finanzsystem fallen zu lassen. Mit Indien gab es ja auch einen Deal, der die Goldkäufe der Inder zumindest über offizielle Kanäle drastisch reduziert hat. Was man Chinesen und Indern dafür gibt, wissen wir leider nicht.WE.
 

[09:40] Goldpreis vs. Aktienmarkt: Die Vorzeichen verändern sich


Neu 2013-07-27:

[20:00] GOFO erklärt: GOLD-Extrembedarf? Was die negative GOFO bedeutet

Umso negativer die GOFO, desto mehr muss eine Bullionbank an Kosten akzeptieren, will sie kurzfristig an Gold kommen. Die Bullionbank muss dabei aber nicht im eigenen Auftrag auf das eigene Buch handeln, es kann auch ein großer Auftraggeber dahinterstehen

Also gibt es zu wenig Gold am Markt.
 

[13:30] Leserzuschrift-AT zu Goldman Sachs und Rogers prophezeien fallenden Goldpreis

Goldman Sachs Aussagen sollten so genommen werden, wie sie sonst üblicherweise am Besten funktionieren - nämlich als Kontraindikator und solange Rogers nicht mit einer besseren Begründung auwartet, sollte man ihn in diesem Punkt nicht mehr beachten als Lieschen Müller, das gefrustet gerade ihre Bestände verkauft und den edlen Metallen abgeschworen hat.

Man will damit das letzte Gold herausschütteln. Rogers darf man nicht zu ernst nehmen, der wird einfach gerne interviewt.

[18:00] Der Silberfuchs:
Vielleicht versteht dieser superreiche Jim Rogers ja wirklich etwas von Rohstoffen und von Rohstofftrading (durch Marktverwerfungen infolge der "Globalisierung" gab es schließlich reichlich Gelegenheiten). So war es einfach nicht notwendig sich mit den Gründen für den primary bullmarket in Silber und Gold zu beschäftigen... ... anderenfalls wird er für falsche Signale vielleicht bezahlt oder er will einfach nur wieder mal in die Medien.

Rogers sagt immer etwas anderes, wichtig ist, dass er in den Medien vorkommt.

[19:30] Leserkommentar-DE: zu Gold-Contraindikatoren GS & Rogers:

Soros-Fondas-Mitbegründer Jim Rogers sollte Mathematik-Unterricht wieder mal besuchen und sich mal wieder gen Osten aufs Motorrad schwingen

Okay Jim, da gibt es eine einfache börsenmathematische Formel:

( A + B)  : 2  =  Goldkurs-Bottom

Was heißt das ?

Der extrem bullische Kursanstieg vom letzten Tief schrumpft um die  Hälfte zurück.

Das ist die neue Einstiegsquote.

Konkret bei meinen Aufzeichnungen:

A ist der Kurs-Tief während des letzten Kurs-Crash-Tief in 2008 = 575 EUR

B ist der Kurs-Hoch  während dem darauffolgenden Höchstkurs = 1.900 EUR.

Konkret bedeutet das:

2008 zu rund 550 Euro eingestiegen = A

3 Jahre später ausgestiegen bei 1900 EURO = B

Wo war also der Boden ?

( 575 + 1900 ) : 2   = 1.237,50 USD

Und heute craxeln wir irgend wo zwischen 1340 und 1315 USD.

Sorry, in your calculation you forget the basis-facor  „A" arround 575 USD.

Best regards to my emergency market idol Jim Rogers,

but sorry, I will buy more gold because of global uncertainities, swing again your bike under your meanwhile – sorry - lazy ashole and drive to the EAST of the earth.

Forget the bullshit-prophecies from your  Co-founder Georgy-lein ( Soros )

Im Osten gibt es auch TV-Kameras.

[20:30] Leserkommentar-AT: Zu Jim Rogers!

Er sagt immer nur, was die Leute hören wollen.

Ich hatte einmal eine Konversation mit ihm und er hat mir damals auch erklärt, daß es keinen Sinn macht, wenn man den Leuten etwas erzählt, was sie nicht hören wollen.

Alles klar!
 

[8:45] Gold-Backwardation erklärt: Gold Backwardation: When Good People Make Bad Comparisons

If the gold market ever goes into the type of backwardation shown in that oil chart above, I submit that you will not have look at a chart on the internet to figure out why. You will be more concerned with getting long bread, bullets, and bibles, because the economic system will be going up in the flames of some currency failure, barring some anomalous corner on the market such as we saw in silver with the Hunt Brothers and silver.

Bei Gold ist die Backwardation derzeit nur leicht. Wenn sie so stark wie bei Rohöl wird, dann kracht das System zusammen.WE.


Neu 2013-07-26:

[13:30] Die Chartisten: Gold & Silber: Bereiten Sie sich auf massive Anstiege vor; Tief könnte bereits da sein

[10:00] Wenn noch mehr Detroits kommen: Ron Paul: Warum die Detroit-Pleite gut für Gold ist


Neu 2013-07-25:

[18:55] Gold going to $7,000 in currency reset says author Jim Rickards

[14:30] Leserzuschrift-IT: Kauflöcher:

Seit ich Hartgeld lese, sind aus den "Zitterlöchern" im Goldchart "Kauflöcher" geworden.
Und,lieber Herr Eichelburg, das Ende des Euro hoffentlich noch nicht im September. Brauche noch ein paar Kauflöcher.

So viele Kauflöcher wird es nicht mehr geben.
 

[10:00] Der Ober-Kartellist erwartet steigende Preise: David Morgan: SHOCKING: JPMORGAN IS NOW LONG SILVER!

[10:00] Zeit dafür wird es: Gold Trader: “I Think We Are Starting The Bubble Phase In Gold”


Neu 2013-07-24:

[18:55] Handelsblatt: Die große Silberschmelze

[18:00] Egon von Greyerz, KWN: This Is Why Gold Will Hit $10,000 & Silver Will Eclipse $500

"So both gold and silver are ready to begin the next leg higher in their secular bull markets.  But the real move will come this autumn.  At that time both gold and silver will be at on their way to new highs.

Yesterday gold went up right on cue.  Over the next 12-to-18-months we are really going to see the price of gold and silver explode.  It's always nice when both the fundamentals and the technicals come together, and right now everything is lined up for an explosion in gold and silver prices.  I'm absolutely convinced we will see that Eric.

Wenn es wirklich losgeht, geht es viel schneller und höher - aber erst dann, wenn das Kartell die Kontrolle verliert oder aufgibt.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE zum obigen Kommentar:

Sehe ich auch so, es ist aber interessan,t das sich immer mehr Fachleute zu einer zeitlichen Eingrenzung hinreissen lassen. Das dies noch 12 bis 18 Monate dauert, glaube ich eher nicht.
Da das Kartell die Drückung voll ausgereizt hat und das eigenlich schon seit dem Jahr 2000. Doch wirklich stören würde das mich ebenso nicht, wenn man 13 Jahre gewartet hat, kommts darauf auch nimmer an.
Da solche Preise schon systemvernichtend wären, ist es zudem nur eine Zahl. Wie Gold und Silber dann in Zahl nach den WRs angezeigt werden, können wir nur erleben.
 

[18:00] So mögen wir es: Jim Sinclair: Multi Hundred Dollar Up Days Coming in Gold As COMEX Moves to Cash Settlements!

With gold notching its biggest up day in over 13 months Monday, trading up $40 to over $1340,  Sinclair has alerted readers that the GOFO holding negative 11 days and counting is screaming the truth that that there is no meaningful above ground supply of gold.
As a consequence, Sinclair states that the COMEX will be forced to move to cash settlement for gold contracts within the next 90 days, and that the chaos resulting from the COMEX changing their spot contract settlement could result in multi hundred dollar days to the upside for gold!

Viele solche Tage werden wir aber nicht sehen bevor das Finanzsystem zusammenbricht. Danach sehen wir Tausender-Tage.WE.

Wenn das Kartell die Kontrolle verliert: The Negativity Of GOFO Rates And Factors That Will Spark The Next Big Move In Gold

Bald kommt die Champagner-Zeit für die Gold-Bugs, und die Armut für die Papiergläubigen.
 

[11:30] Commerzbank - Noch zu früh, um nachhaltige Goldtrendwende auszurufen

Mag ja sein, dass es noch recht früh ist aber: nur der frühe Vogel fängt den (goldenen) Wurm!
 

[09:45] Welt: Der Gold-Preis versinkt im Prognose-Chaos

Tja, das alte Dilemma: Prognosen sind erst recht schwierig, wenn

1. sie die Zukunft betreffen, 2. wenn es einen oder einige wenige Marktteilnehmer gibt, die alles beherrschen können, 3. wenn der zu prognostizierende Markt als Antipode zum FIAT-Money-System gilt.

Prognosen sind nicht schwierig, wenn

1. man Goldman Sachs ist, 2. wenn man George Soros ist! TB

[16:30] Inzwischen hat die Welt den Titel geändert auf "Zeichen einer Verschwörung beim Goldpreis" und beschreibt in Ansätzen die Funktionsweise des Goldkartells. Ist das Absicht?WE.
 

[08:15] KWN: $500 & The real reason gold caught fire yesterday

Nach einem 2 wöchigem Urlaub ist es eine Freude diesen als ersten Artikel auf HG zu verlinken!!! TB


Neu 2013-07-23:

[19:00] Auch bei den Kaffeesudlesern und Medien steigt die Stimmung wieder: Gold: Käufe haben gerade erst begonnen

[19:00] Die Hedgies schwitzen jetzt: Anstieg setzt sich fort: Shorteindeckungen und technische Kaufsignale treiben Goldpreis weiter nach oben

[14:00] Der Goldpreis ist schon wieder um 12% gestiegen: Gold Surges 3% - COMEX Default May Lead To Over $3,500/oz

[20:15] Leserkommentar:
Gold $3.500 sind leicht drin bis 2014! Darauf was jetzt endlich eingetreten ist, darauf haben wir lange gewartet: Die Gold-Lager des Kartells sind leer. Ab August kann es nur noch eine Richtung geben, nämlich die zum Mond, denn das Kartell ist nun auch im Papiergold massivst long und die Käufer werden nicht weniger. Heute gibts erstmal nur Sekt, auch auf die herausragende Minenperformance der Bestperformer - quasi die eigens handverlesenen Minenaktien, die mir wohl gelungen sind am Tiefpunkt neu und alles ganz schwer zu laden.


Neu 2013-07-22:

[19:45] John Embry: Gold Headed To Old High, But Gains In Silver Will Be Historic

Der ganze Papiersilbermarkt ist nur ein Bruchteil des Papiergoldmarkts und dürfte deswegen auch als erster zusammenbrechen.TS

[18:45] Ein Tag so wunderschön: Gold Surges To Its Best Day In 13 Months

Gold hielt sich zuletzt in Euros über 1.010, Silber bei 15,6 Euros pro Unze.

[11:15] Erster Marktbericht des Tages: Goldpreis klettert wieder über 1.300 US-Dollar

[08:30] Es wird nicht mehr lang so billig sein: Cheap Gold and Silver Prices - The Deal of a Lifetime?

[06:45] Der dürfte schon im Gang sein: Massive Gold Short Squeeze Coming!

Auslöser für den Kursausschlag nach oben dürfte der Brand in den JP Morgan Tresoren vom Sonntag sein. Egal was JPM da abzieht, Gold kann bei normalen Brandtemperaturen nicht verdampfen. Gold aktuell bei $1,315 oder €1.000.TS.

[7:15] Na Goldzitterer: Gold wieder über $1300/€1000. Zittert ihr noch?WE.

[07:45] Der Schrauber:

"Auslöser für den Kursausschlag nach oben dürfte der Brand in den JP Morgan Tresoren vom Sonntag sein."

Da würde ich die Japan Wahl eher verantwortlich machen. Seit gestern ist klar, Japan will den HPI-Präses und schlägt endgültig den Weg in die ungezügelte Inflation ein. (HPI = High Performance Inflationer)
Das ist sicher ein Grund, Papierwährungen zu mißtrauen, weil es mindestens Verwerfungen gibt, vermutlich aber von den anderen dressierten Affen nachgeäfft wird.

[07:45] Leserkommentar-DE:

Zum Zittern gibt der Goldpreis wahrlich keinen Grund - Gold verbrennt zwar nicht, aber es verschwindet auf andere mysteriöse Art und Weise, die in jedem Fall dem Goldpreis nur zuträglich sein kann. Überraschend ist lediglich die konstant steigende Gold/Silber-Ratio - seit Jahresbeginn steigt der Goldpreis, in Silber gemessen - oder der Silberpreis fällt, in Gold gemessen.
Wie interpretieren Sie bzw. die Hartgeld-Leser den niedrigen Silberpreis?

Bei Silber sehen wir die grösste Verzerrung aller Zeiten. Die Investment-Nachfrage explodiert genauso wie bei Gold, jüngst durch die indischen Beschränkungen beim Goldkauf.TS


Neu 2013-07-21:

[20:15] Viele Sparerschafe sind auch mit 0% Zinsen zufrieden: Der Trick der Null-Komma-nichts-Anbieter


Neu 2013-07-20:

[18:00] Stöferle-Interview: Ronald Stoeferle: “The Largest & Most Deep-Pocketed Traders Have Positioned Themselves For Higher Gold Prices”

[10:45] Thorsten Polleit: Die Produktionskosten und der Marktpreis des Goldes

[9:45] Mögen die Hedgies untergehen: Gold Short Squeeze

At $1250 gold, a single 100-ounce futures contract controls $125,000 worth of the metal.  But traders don't have to put up the full $125k to play.  The minimum maintenance margin on COMEX gold futures contracts these days is just $8k.  This means the maximum leverage available to aggressive gold shorts is 15.6 to 1!  Stock traders can scarcely comprehend that, as stock margin has been legally limited to 2 to 1 since 1974.

At maximum leverage, a mere 6.4% gold rally would wipe out 100% of the capital risked by gold shorts!  While not all futures traders run with minimum margin, plenty do.  The faster that gold rallies, the more pressure it puts on these guys to buy offsetting futures longs to cover.  Short squeezes are born when just a small fraction of traders are forced to cover, unleashing buying pressure that sucks in many more.

Wenn der Goldpreis nur um 6% steigt, verlieren die Shorter ihr eingesetzten Kapital an der COMEX.


Neu 2013-07-19:

[17:00] SOLIT Gold & Silber News – Juli 2013 - verschiedene Gold-Artikel: Die Elementarversicherung für Ihr Vermögen

[16:30] Gold ist gegenüber Öl viel zu billig: The Precious Metal Investors Greatest Secret Weapon

[15:45] KWN: The Rise In Gold Because Of A Shortage Will Be Spectacular

As soon as we get an 'event' which demands people own gold in a hurry (think; Cyprus-style bail-in, overt declaration that the Taper is off the table, more QE etc.) the massive outflows in physical gold over the last few months will become apparent and, as hard as gold has fallen, it has fallen predicated purely on an oversupply of paper.  A rise driven by a shortage of the physical metal itself will be far more spectacular."

Vermutlich wird das, was der Autor beschreibt, in einem Tag passieren - wenn man das Finanzsystem fallen lässt. Die Gold-Lager sind heute schon verdächtig leer, weils ich Insider und ZBs daran bedienen. Das Ziel ist, dass das allgemeine Publikum kein Gold mehr zur Selbstrettung bekommt.WE.
 

[15:00] Presse Gold-Blog: Bernanke: "Niemand versteht den Goldpreis"

Heli-Ben dürfte sich privat sicher schon die Taschen mit Gold vollstopfen, da er weiss, was kommt.WE.
 

[08:30] Gibt es noch einen letzten Ausreisser nach unten? Big Money Anticipating Another 1970s Style Gold Mania

In den 70er Jahren waren zu Beginn der amerikanischen Inflationsprobleme nach dem Begräbnis des Goldstandards rund 3% der Ersparnisse in Gold angelegt. Dieser Wert kletterte dann bis 1980 auf 24%. Diese Geschichte wird sich reimen.TS

[08:15] Goldpreis: Schaufeln die Bären gerade ihr eigenes Grab?

[08:00] Wiederentdeckung des Mondmetalls: The Powerful Case for Silver

[15:15] Übersetzung: Der Silberbulle: Warum Silber seinen großen Bruder in den Schatten stellen wird


Neu 2013-07-18:

[17:15] Richtig wären kurzfristig mindestens 2.300 USD: Ein Goldpreis von 1.300 US-Dollar wäre kein fairer Wert

[15:45] Auf die Frage nach dem Wann: Gold hat klares Aufwärtspotenzial

[11:30] Gutes Vorzeichen: Die Gold Lease Rates steigen wieder

[11:00] Irreführender Titel: Haben Goldanleger auf Sand gebaut?

Man nenne mir einen volkswirtschaftlichen Indikatior, der sich seit dem Gold-ATH verbessert hat.TS

[09:15] Nach dem Kursrutsch: Jetzt Gold kaufen

[08:45] Silber: Erst 25 USD je Unze, dann 46 USD?

Ich freue mich schon auf die Schlagzeilen der Zukunft, a la "Erst 250 USD, dann 460 USD je Unze".TS


Neu 2013-07-17:

[20:15] Jetzt kaufen die Inder auch alles Silber: Investing in Silver a Winning Move as India's 'War' on Gold Continues

Bei der Silberjagd haben sie aber einen ebenbürtigen Konkurrenten: Auch die Chinesen gehen ins Silber. Damit wird Silber endgültig wieder zum 2. echten Geld. Die sinkende Industrienachfrage wird dadruch mehr aus ausgeglichen werden.TS

[18:15] Egal, mit wievielen Nullen man die Welt zu retten versucht: Silver Set To Advance A Remarkable 800% From Current Levels

[19:30] Hier die deutsche Übersetzung: Ron Rosen sieht für Silber einen Preisanstieg um 800% kommen

[16:45] Möglicherweise geschieht das gerade jetzt: Short-Squeeze könnte Goldpreis-Rally einläuten

Silber ist wieder über $20, Gold kurz vor $1300. Es tobt offenbar ein Kampf zwischen Marktkräften und Kartell.WE.

[17:30] Leserkommentar: Go Gold go!

heute brennt dem Kartell aber wieder ganz schön der Frack. Ein Blinder mit Krückstock sieht, dass hier Manipulationen stattfinden.

Es dürfte ein harter Kampf sein.

[18:30] Leserkommentar-DE: Wer kann soviel Gold binnen Minuten verkaufen?

Wer ist eigentlich in der Lage, den Preis innerhalb dieses kurzen Zeitraumes so massiv zu beeinflussen bzw. zu manipulieren?
Weiß die HG-Geimeinde da etwas?

Es steht ja eh in den Comex-Statistiken: Die Banken mit unbegrenzten Fed-Kreditlinien. Aber irgendwer kauft auch. Am Futures-Markt sind an jedem Kontrakt 2 Seiten beteiligt.TS

[19:00] Leserkommentar-DE: Wer dazu in der Lage ist, kann man mitttlerweile sogar bei Wikipedia (!) nachlesen

"JPMorgan (und die anderen Bullionbanken ebenfalls) acts as an agent for the Federal Reserve; they act to halt the rise of gold and silver against the US dollar. JPMorgan is insulated from potential losses (on their short positions) by the Fed and/or the U.S. taxpayer."
http://en.wikipedia.org/wiki/Andrew_Maguire_%28whistleblower%2

Kurz nachdem Maguire sein Nähkästchen über den Silbermarkt öffnete, wäre er auch fast bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Die Festnahme von Dominique Strauss-Kahn in New York soll damit im Zusammenhang stehen, dass er ein Audit der US-Goldreserven forderte. TS


Neu 2013-07-16:

[6:30] Hoffentlich bald, KWN: Silver To Eclipse $100 On Skyrocketing Chinese Demand

[6:30] John Embry, KWN: The Price Of Silver Is Set To Soar As Inventories Collapse


Neu 2013-07-16:

[20:00] Für geschundene Silver-Bugs - KWN: Silver Set To Advance A Remarkable 800% From Current Levels

[16:15] Gegen den Trend: Gold-Experte rät zum Einstieg

[13:15] Den Ausverkauf nützte damals auch fast niemand: Goldpreise wie anno 1976

Ein Bulle springt ohne Gepäck am höchsten. Es wird diesmal wie damals sein.TS

[12:00] Journalistin mit Verstand: Am Golde hängt, zum Golde drängt doch alles - Warum Anleger Gold nicht links liegen lassen sollten

[12:00] Aber vorher positioniert sein: Warten auf den Aufwärtstrend bei Silber

Das wird ein explosiver Trend.

[10:00] Rohstoff-Superzyklus: Warum die Anstiege bei Gold, Silber & Rohstoffen noch lange nicht vorbei sind

[08:15] Backwardation: Historische Ereignisse bei Gold


Neu 2013-07-15:

[18:15] Was die Chartisten sagen: Gold Trader: “This Entire Correction is the Move that Separates the 2nd Phase of Bull Market From the Bubble Phase!”

Jetzt kommt also der ganz grosse Preisanstieg, wo die Zitterer wieder hineinwollen, die derzeit aussteigen.WE.

[18:45] Leserkommentar:
Ja zuerst geht es auf die Ebene, was EM wirklich wert sein sollte, zu den irren Luftgeldbergen und dann kommt Blase der Überbewertung.
Der normale Anleger kann sich dann spätestens in der Blase EM sowieso nicht mehr leisten. Die Masse kauft immer in der Regel wenn Preis jenseits von Gut und Böse ist.
Nicht umsonst heisst eine eherne Regel, im Einkauf liegt der Gewinn. Dazu braucht man nicht mal Währungsreformen bemühen, die ja diesmal noch zusätzlich kommen werden.

Das war so, ist so und wird immer so bleiben.WE.
 

[13:00] Was plötzlich im Handelsblatt steht: Gold ist noch nicht am Ende

[10:45] Leserzuschrift: Zum Goldartikel in der Welt (gestern):

Möchte  mich  zuerst  einmal  für  Ihre  erstklassige Arbeit bedanken.
Hartgeld gehört seit Jahren zur täglich Lektüre und versorgt uns öfter mit Wissen, bevor es sonst irgendwo auftaucht oder nicht.

Bin in der glücklichen Lage, dass auch meine Frau unseren Vorfahren in und außerhalb der Famile auch gut zugehört hat und wir seit Jahren uns für Edelmetall begeistern.

Einer meiner liebsten Aussagen von Herrn Eichelburg in etwa.
Man muss nicht alles richtig machen, in etwa, genügt auch.

Nur  ein  Gedanke, der mir zu dem Welt Artikel gekommen ist und zu den "horrenden Verlusten".

Wenn man sich mit Edelmetall schon lange beschäftigt hat, dann hat man zur  Zeit  nur keinen absoluten Spitzengewinn sondern nur einen satten Gewinn.  Wenn  man  aber  in Aktien und Fonds als unerfahrener Anleger gegangen  wäre,  dann  hätte man in den letzten Jahren sein komplettes Vermögen/Ersparnisse vernichten können. Man hätte nichts mehr.

Nochmals vielen Dank für Ihre erstklassige Arbeit.

Derzeit ist eben die Zeit für Gold und nicht für Aktien.WE.

[11:45] Leserkommentar:
Diesen langen Artikel kann man mit einem Satz kommentieren: Gold ist kein Spekulationsobjekt um reich zu werden sondern eine Versicherung gegen die Armut. Wer das versteht wird seinen Goldschatz unabhängig vom Preis vergrößern, wer das und die systembedingten Risiken nicht versteht, wird jetzt zu Tiefstkursen verkaufen und sich über Verluste ärgern. Die Korrektur dürfte aber bald vorbei sein: die Shortüberhänge der Comercials sind weitestgehend abgebaut und die Börsen dürften an ihren Deckel gestoßen sein und langsam den Rückwärtsgang einlegen. Dann können die institutionellen Anleger und Vermögensvernichter, die jetzt billig Gold verkauft und teuer Aktien gekauft haben ihre Aktien wieder billig verkaufen und Gold teuer kaufen.

Das Smart Money macht immer das Gegenteil von dem, was die Masse macht, die es von den Medien eingetrichtert bekommt. Zur Masse gehören auch die Vermögensverwalter.WE.

[11:45] Leserkommentar:
Anstatt in der "Welt" Mist zu verzapfen, von dem sie nicht mal die geringste Ahnung haben, wäre es besser, diese Schreiberlinge würden sich in der realen Welt umschauen und zur Abwechslung mal ihren Denkapparat einschalten, dann würden sie vielleicht, aber auch nur vielleicht merken, dass da ganz viele Dinge sich ganz anders darstellen, als sie auf den ersten Blick erscheinen. Die können aber nur nachplappern ohne sauberere Recherche und hoffen auf ein paar Leser mehr dadurch. Die "paar" Leser mehr hat aber offensichtlich HG eingeheimst. Da müsste man der "Welt" ja fast dankbar sein dafür. Sehr oft ist schlechte Publicity die wirksamere Publicity. Sensation ist das einzige, was das Volk interessiert!

Sicher haben wir durch diesen Welt-Verriss wieder einige Leser bekommen.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE: Zum gestrigen "Welt"- Artikel und zum Umgang mit solchem "Geschreibsel"

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich derartige Artikel nie lese.- Sie sind mir egal. In meinen Augen zeigen solche Artikel lediglich, welche Bedrohung Gold tatsächlich für unser System darstellt. Für mich stellt Gold die derzeit EINZIGE Möglichkeit dar, Ersparnisse/Vermögen abzusichern. Dass der Goldpreis, aus systemrelevanten Gründen, derzeit starken, manipulativen Schwankungen bzw. Verlusten unterliegt, ist für mich völlig uninteressant. Das sind momentan lediglich Buchwerte, da ich logischerweise (in der jetzigen Phase) nicht vorhabe zu verkaufen. Die Geschichte hat uns schließlich gelehrt, dass Gold immer Gold bleibt. Papiergeld hingegen, irgendwann immer zu seinem eigentlichen Wert zurückgekehrt ist. Bis dies geschieht, brauchen Goldanleger aber möglicherweise noch einen langen Atem und gerade bei Kleinanlegern besteht die Gefahr, dass sie durch die Inflation verursachten, permanent steigenden Lebenshaltungskosten gezwungen werden, ihre Goldreserven anzuzapfen oder im schlimmsten Fall sogar gänzlich zu opfern!

Rein mathematisch betrachtet, könnte sich dies immerhin noch bis zum Jahr 2031 hinziehen.- Hierzu hat der Mathematiker Prof. Dr. Bernd-Thomas Ramb eine interessante Wahrscheinlichkeitskurve entworfen, basierend auf die demografische Entwicklung Deutschlands: Der Druck der nachfolgenden Generationen, die Schulden loszuwerden, erreicht Im Jahr 2031, nach Rambs Kurve, die 100 Prozent. Bis dahin wird der Euro aus seiner Sicht auf jeden Fall abgelöst. 2017 erreicht die Kurve 50 Prozent. Die Wahrscheinlichkeit, dass im Folgejahr die Währungsreform kommt, ist dann also größer als die, dass sie nicht kommt.

"Daß", etwas passieren wird, ist also klar. Nur das "Wann" ist und bleibt die Unbekannte in dieser Gleichung. Und je länger dieser Prozess dauern wird, desto größer auch die Gefahr des totalen Goldverlustes der Kleinanleger. Eine wichtige Frage sollte also sein, "Was kann ich tun, damit ich während der (langen?) Inflationsphase nicht mein Gold (welches in dieser Zeit auch weiterhin an Wert verlieren kann) anzapfen muss, um meine Lebenshaltungskosten zu decken?"

Vielleicht haben die anderen Leser ein paar gute Tipps, denn mir persönlich fällt außer Lebensmittelbevorratung, Umstellung auf alternative Lebensführung (ist ja für die meisten nicht möglich) nicht all zu viel wirklich umsetzbares ein.

Wer es ungefähr richtig macht, hat schon gewonnen. Der Crash kommt noch 2013 - siehe die medialen Vorbereitungen.WE.

[16:00] Der Silberfuchs:

Dass wir eine ausgedehnte hyperinflationäre Phase haben werden, halte ich für einen Trugschluss, weil diesmal in vielen (sehr großen) Ländern und Wirtschaftsbereichen die Währungen mit den Anleihen gemeinsam von dannen gehen werden.

Dadurch wird so viel Chaos und Abschreibungsbedarf sein, dass man das System nicht mehr wirklich lange durch Geld drucken bei z.B. 10% pro Monat oder 50% pro Jahr an Inflation aufrecht erhalten kann.

Daraus schließe ich, dass der Crash total und sehr schnell ablaufen wird; die nachfolgende Erholung und Gesundung hingegen wird sich über viele Jahre hinziehen, was aber meiner Meinung nach nicht ausschließt, dass eine gewisse Ordnung, in welcher man dann sein Silbergeld wieder in sinnvolle Investments stecken kann, früher wieder einkehrt.


Neu 2013-07-14:

[10:30] Die Welt liest hartgeld.com: Das Gold-Investment ist ein einziges Missverständnis

Doch wie jeder Boom an den Finanzmärkten, so zog auch der massive Goldpreisanstieg zu seinem Ende hin vor allem jene unerfahrenen Anleger an, die nun auf horrenden Verlusten sitzen. "Zum Trost für alle, die durch den Goldpreis leichte Verluste erlitten haben", leitet etwa ein verzweifelter User auf dem Hardcore-Gold-Portal "hartgeld.com" seine Beichte ein: "Meine Verluste betragen derzeit 139.000 Euro."

Sein Bekenntnis dürfte typisch sein für jene Sparer, die den auf dem Höhepunkt der Euro-Krise kursierenden Preiszielen von 2500, 5000 oder gar 10.000 Dollar für die Feinunze gerne Glauben schenkten – und die unter Umständen aus Sorge um den Fortbestand der Währung gleich alles auf "Gelb" setzten.

"Ich glaube nicht, dass ich mit dem Gold jemals wieder eine Gewinnzone erleben werde. Im Alter von 60 Jahren wird sich das kaum noch ausgehen", lautet das tragische Fazit des Kommentars.

Nur solche Zitate nimmt dieser Schreiberling von hartgeld.com, die gold-positiven Sachen nicht. Dann berichtet er noch lang und breit darüber, dass die Goldshops wie Pilze aus dem Boden schiessen. Die Leute die dort kaufen, verstehen natürlich mehr vom Gold als der Schreiber.WE.

[11:00] Leserkommentar:
"Hardcore-Gold-Portal"? Welch wundervolle Wortschöpfung! Nur was trifft dann auf die "Welt" zu? Hardcore-Scheuklappenträger-Portal? Oder einfach nur Hardcore-Schafzucht-Portal? Danke, "Welt", wiedermal zeigt Ihr, weshalb man auf Euren "Qualitätsjournalismus" verzichten kann.

[11:00] Leserkommentar:
Dieser Schreiberling kapiert wirklich gar nichts!
Aber Glückwunsch an die Hartgeld- Redaktion zum Titel "Hardcore-Gold-Portal".
Ihr seid meiner Kenntnis nach die Einzigen, die unverblümt und geradeaus offen berichten und mit dem nötigen Hintergrundwissen nicht nur über Edelmetalle  kommentieren. Und dazu gehört auch, dass man die Zitterer ab und zu zu Wort kommen lässt. Das ist Offenheit allen gegenüber.
Davon kann der Schreiberling sich eine große Scheibe abschneiden!

Nicht nur Häme- und Spinner-Mails muss man hier aushalten, auch Verrisse in den grossen Medien. Die Cartoonisten werden sich rächen!WE.

[11:15] Dr.Cartoon:
Der Schreiber des Artikels zeigt damit, dass er von Finanzen keine Ahnung hat. Man möge sich nur die Leserkommentare unter dem Artikel anschauen, dann erkennt man das sich die Leser von solch dummen Artikeln nicht verunsichern lassen.

Aber arrogant sein, das kann er schon.

[11:45] Leserkommentar: hat der Journalist selbst verloren?

Der Mann kennt die Hartgeld-Seite und wahrscheinlich hat auch er in den letzten zwei Jahren gekauft, hängt jetzt aber mit seinem Investment in der Luft. Der Gute hat also Panik.

Frage: Auf Kredit gekauft? Also auch noch ein Zocker. Und Konsumschaf auch?

Sein Problem ist, dass er das Prinzip noch nicht kapiert hat, nämlich den Grund der Absicherung über Edelmetall. Er ist also ein Goldzitterer, und zwar ein qualifizierter, der sich jetzt als Schreiberling der Welt über sein Medium rächt.

Hoffentlich liest er wenigstens die Leserbriefe seiner Kommentatoren, dann ist ihm doch schon mal geholfen. Muhaha

Jedenfalls sind die Zitate aus hartgeld.com in der Welt schon etwas älter, der Welt-Schreiber dürfte ein ständiger Leser hier sein.WE.

[12:00] Leserkommentar-FR:
Es ist doch bekannt, dass Arroganz die Waffe der Dummen ist. Was meinenSie wie ich mich innerlich amuesiere, wenn die gold/silberlosen, staatsglaeubigen Franzosen hier einen auf grossen Max machen. Frueher hat es mich gekratzt, heute lache ich innerlich darueber.

[12:00] Leserkommentar:
Ich glaube nicht, dass alle Journalisten gar keine Ahnung von Finanzen haben. Vielmehr werden sie indirekt gezwungen, solche Artikel zu schreiben, um weiter am Goldbaum zu schütteln und das Gold für die Elite noch günstiger im Einkauf zu machen.

Auch das ist möglich.

[15:15] Leserkommentar-DE: Hardcore Gold Portal:

Neuer Werbespruch:

"Hardgeld.com: Das einzige deutschsprachige Hardcore-Gold-Portal"

freie Meinung, freie Informationen und der Glanz des Goldes!

Vielen Dank!WE.


Neu 2013-07-13:

[12:30] Leserfrage-CH: Silber bei 250 CHF in 4 Jahren?

Habe da eine nicht leicht zu beantwortende Frage an Sie:
Ist es realistisch, dass der Silberpreis in den nächsten 4 Jahren 250 CHF  pro Unze erreichen könnte, oder wie sehen Sie das ?
Habe in den letzten 27 Monaten Monat für Monat , immer dazu gekauft denn ich glaube an den wirklichen Wert und die Kaufkraft des Silbers , nur lese und höre ich im Web so unterschiedliche Aussagen.....Ich wünsche allen HG-Lesern und auch dem HG-Team, dass SIE reich belohnt werden.

Es dürfte bekannt sein, dass Hartgeld.com von einer Vervielfachung des Gold- und Silberpreises ausgeht, sobald man nach dem Zusammenbruch der Edelmetall-Terminbörsen und dem Kollaps des Fiat-Money-Systems wieder auf dem Boden der physischen Realität angelangt sein wird. Unzählige fundamentale Gründe dafür liefern täglich die sehr spezialisierten Webseiten von Bix Weir, roadtoroota.com sowie Jason Hommels Silver Stock Report. Auf eine Zeitprognose lasse ich mich aber nicht ein, solang die Notenbanken per Mausklick die Geldmenge schon mal über Nacht verdopppeln können. Zuletzt machte das die Fed 2008 und derzeit strengt sich die Bank of Japan an, dieses "Wunder" noch einmal zu wiederholen.TS

[16:00] Auch für Schweizer gilt: Gold und Silber sind die einzigen Möglichkeiten, die kommende Währungsreform zu überstehen. Es ist dann egal, wie hoch Silber zum neuen Franken steht.WE.

[14:15] Der Einzeiler:

Danke, aber wir sind schon alle reich, egal ob Silber bei 20 USD oder bei 250 USD steht - wir machen das eigentlich nur noch zum Spass, bzw. damit die Schafe nicht noch ganz verblöden.

"Sind reich" stimmt. Aber wenn ich an die zum Nahe-Nullzins mit 1000-jährigen Hypotheken gekauften Hütten am Züriberg denke, wird der Einzeiler bald auf "waren (am Papier) reich" umformulieren müssen.TS.

[16:00] Ich denke schon, dass der Einzeiler auch nach der WR "neuer Franken-Millionär" sein, wird, auch wenn er heute etwas immobilienlastig ist.WE.

[19:00] Leserkommentar-CH:

Ich kann dem Herrn nur sagen das dieser Preis durchaus realistisch ist, nur ist hierbei wieder das Problem das man hier mit Fiat-Geld Messwerten bewertet. Wenn man annimmt das wir bei der schlussendlichen Währungsreform einen extremen Umtauschkurs haben, sodass nachher der Monatslohn eines Schweizers in etwa 500 CHF beträgt, ist ein Silberpreis von 250 in neu-CHF gemessen eine durchaus realistische Möglichkeit.

Ich für mich rechne nicht in FIAT Währungen, sondern in Arbeitsleistung. Der durchschnittliche Arbeiterlohn in den letzten 2000 Jahren kann man mit etwa 1 - 1.5 oz Gold/Jahr annehmen, in Silber etwa  2 oz/Monat.

Wird dieser Durchschnitt wieder erreicht, von heute aus gesehen etwa das hunderfache, wird man dann für 24 Unzen Silber  ein Jahr arbeiten müssen. Oder anderst gesagt, wenn man 240 Unzen Silber besitzt kann man 10 Jahre wie der durchschnittliche Arbeiter Leben, ohne einen Finger zu krümmen.

Würde man dies in FIAT umrechnen , hätte man in heutigen CHF gerechnet eine Kaufkraft von etwa 3000 CHF /oz. Bei 1000 oz wären das dann etwa 3 Millionen Kaufkraft, der Herr kann sich selber ausrechnen, was er sich davon in der heutigen überteuerten Preisblasenwirtschaft alles kaufen kann.

Diese Zahlen sind natürlich auch nur Annahmen, sie geben aber ein ungefähres Bild wieder was möglich ist.

[20:00] Solche Angaben in Arbeitszeit sind realistischer als welche in USD, EUR oder CHF. Die wirklichen Wertsteigerungen von Gold und Silber werden aber bei Finanzwerten inklusive Immos kommen.WE.


[09:30] Die erste Wahrheit aus dem Ozean der weltweiten Lügen am heutigen Tag: Silver Fundamentals Are Strongest Ever


Neu 2013-07-12:

[18:30] Zu Gold in Backwardation: WARNING: IGNORE GOLD…AT YOUR OWN RISK

[16:15] Sprott: Gold & Silber: Eine Investment-Chance, die man so nur alle paar Jahrzehnte bekommt

[16:00] Gold & Silber sind es: Rick Rule - Here Is The Investment Opportunity Of A Lifetime

[16:00] Lots of Charts: The Stuff of a Gold Bear Reversal?

[7:45] Die Short-Hedgies werden bald vernichtet: We Are In The Early Stages Of A Massive Short Squeeze In Gold

[9:45] Der Einzeiler:
Bei 2000 USD wollen gem. Artikel die Schafe also alle Gold kaufen wie verrückt !
Bei 1900 USD war es ja schon und den Schafen war es viel zu teuer.
Jetzt bei 1200 USD wollen es die Rindviecher aber wieder nicht weil es so stark gesunken ist -> die haben zum Schluss nicht wenig, sondern gar kein Gold - das wird das Resultat sein !

Die Sache ist noch schlimmer: Erst bei Gold $10000 oder so und wenn die Bankkonten eingefroren werden, wird die Masse Gold haben wollen, bekommt aber keines mehr, weil sie kein Geld mehr rausholen kann.WE.
 

[7:45] Die derzeitige Preisdrückung ist bald Geschichte: Price Destruction In Gold & Silver Will Be A Distant Memory

[7:30] Wenn der Goldpreis abhebt - Bill Holter: Short Squeeze or Buying Panic?

The West will call what is coming a "short squeeze" and in essence this will be correct because gold has been re hypothecated 100 times over.  Shorts will be forced to cover or deliver which we know that at these prices and inventory levels is impossible.  The East will see the exact same conditions with prices rising and scarcity the norm; they however will view what is coming as a buying panic rather than a short squeeze.  I say this because the mindset of "shorting" gold is just not prevalent in the East.

Dann werden Gold und Silber wieder Geld.

As the revaluation process gets rolling I will be shocked if silver doesn't do at least twice as well as gold does.  When gold is marked up to $10,000+++ per ounce it will pretty much be out of the reach of the common man.  Under this scenario I think it will be easy to see $500 of silver as "commoners" scramble to get their piece of the pie.  The current silver/gold ratio is roughly 65-1, 20-1 should not be a high hurdle to clear especially if gold is priced up and out of reach.

Gold wird dann für das normale Volk zu teuer sein, dem bleibt nur Silber. Daher wird Silber besser performen als Gold.WE.


Neu 2013-07-11:

[14:45] Trendumkehr: Die Notenbanken eröffnen wieder Potenzial - 2000 Dollar als Zielkurs

[14:30] Brink's Goldlagerbestände in einer Woche um 55% gefallen: Gold Surges $50 Or 3.3%

Bernanke schaut sich wohl gerade nach einem 3-D-Goldbarrendrucker um.

[08:45] Danke Ben: Bernanke befeuert den Goldpreis

Gold verteuerte sich um 2,7 Prozent auf 1297,71 Dollar je Feinunze. Der US-Goldfuture stieg sogar um 3,9 Prozent auf 1296,50 Dollar. Nomura-Analystin Amber MacKinnon zufolge werde der Preis kurzfristig auf bis zu 1400 Dollar steigen.

Der Future ist nur aus Papier - und nicht einmal das mehr. Dass der Cashpreis hinterherhinkt, könnte ein Zeichen sein, dass die Bullionäre einfach nichts hergeben.TS

[09:00] Der Stratege:

Hoffen wir, dass zumindest die fast zwei Jahre dauernde Konsolidierung beim EM nun zu Ende geht und wir in die nächste Aufwärtswelle wechseln. Vielleicht entwickelt sich auch der Crash daraus, ich will das aber im Moment noch nicht so recht glauben. Zu oft hat sich das System wieder herausgewunden, denn Kreativität besitzen die Herren schon, das muss man ihnen lassen.


[07:30] James Turk meint, Bernanke hat gestern das Startsignal für den Crash gegeben: We Are Witnessing Historic & Shocking Events In Gold

I believe that gold has been in backwardation for quite some time, but it's been hidden because interest rates have been manipulated.  So when I pointed out early Monday that the LBMA reported official gold backwardation, that was truly an earthshaking event.

While many sites then jumped on the bandwagon and interpreted this event in different ways, the reality is that it revealed that there is a shortage of physical gold at these prices.  So it is not at all surprising to me that the price has risen as sharply as it has, because those desperate to get their hands on physical gold are now bidding up the price as we speak.

This is a desperate attempt to get entities to part with their physical gold and take paper currency instead.  In my view it's going to take much, much higher prices to get these entities to part with their physical gold, if they are willing to part with it at all.

The reality is that all of the physical gold is now in extremely strong hands after the latest shakedown.  So tricking people into parting with it might prove to be an incredibly difficult, if not impossible task."

Was Heli-Ben sagt, ist weniger wichtig als das: Gold ist in Backwardation - Metall ist teurer als Gold-Papier geworden. Die grosse Gold-Umverteilung in die starken Hände dürfte grossteils gelaufen sein. Das Kartell dürfte jetzt die Kontrolle über den Goldpreis verlieren. Alles ist jetzt möglich.WE.

PS: siehe auch meinen neuen Goldmann, der heute erscheinen wird.


Neu 2013-07-10:

[15:45] Leserzuschrift: Zitat J.P.Schäfer in telebörse.de:

"Definitiv nicht aus Gold gehen! Wird langfristig noch viel Freude machen in einer Welt voller Schulden".

Ja, Gold wird noch viel Freude machen.
 

[15:00] Das müsste den Goldpreis explodieren lassen: Gold Borrowing Costs Hit Post-Lehman High - Hong Kong Jewellers and Banks Face Supply Issues

[9:45] Stöferle: Strukturelle Überschuldung wertet Gold auf

[9:45] Bill Holter zu Gold in Backwardation: Is There Anything Else Necessary?

If I were to write a playbook for how and why gold was revalued higher I could not put together a better scenario than we have right now.  Everything is in place, EVERYTHING!  Supply constraints, increasing demand from both the fear and greed sides, a financial system that is not mathematically viable and showing signs of failure, currency wars between nations and now the "I want it and I want it in my hand NOW" syndrome.

Ja, alles ist hergerichtet für eine richtige Goldpreis-Explosion.
 

[8:15] Ist gut für den Goldpreis: Gold Slips Into Backwardation


Neu 2013-07-09:

[18:45] Leserzuschrift-AT zu den Goldzittern: Sehr trübe Aussichten für die Alpine-Anleihe-Gläubiger

Das derzeitige freie Vermögen betrage nur 8000 Euro.

Also 100% Ausfall. Gibt es bei Gold nicht.

Ebenso die Aktien und Anleihen der Solarbranche, die Commerzbank-Aktie ist auch fast vor dem Exitus. Zittert ihr weiter?WE.

[19:30] Der Silberfuchs:

Die verbleibenden 8000,- und das, was der Insolvenzverwalter sonst noch vor dem Crash zur Masse ziehen kann, wird er locker selbst verbraten; ein paar Tagessätze sollten dafür genügen. Also tatsächlich glatte 100% Verlust. Mehr geht einfach nicht.
 

[18:30] Silberfan: Irgendwann müssen die Preise wieder steigen,

das wissen die starken Hände die gehalten und nachgekauft haben.
Ausserdem sind die Drücker jetzt aus ihren Short raus in dem sie andere reingelockt oder zum Verkauf genötigt haben.

Gleichzeitig gehen diese Verbrecher nun auf die long Seite wohlwissend, dass die Talsohle erreicht ist. Ob das Kartell noch einmal wird drücken wollen, weiss man ja nicht, aber wen interessiert das schon ausser den echten Käufern ?

Da man aber nicht weiss wann das Kartell mit der Drückung aufhört sollte man nicht auf stark fallende Preise spekulieren, denn wenn diese dann nicht mehr erreicht werden, ist es zu spät. Für alle Investierten heisst es einfach weiterschlafen oder den Sommer und das Sonnenbaden geniessen.

Noch mehr zu drücken dürfte kaum möglich sein. Wie schreibt der Telegraph: "The herd is selling gold – so should you be buying". Die Herde der Zitterer und Vermögensverwalter hat man aus dem Gold getrieben, dieser Prozess sollte jetzt an sein Ende kommen.WE.

PS: wie heisst es so oft: man verdient mehr, wenn man schläft - und nicht zittert.
 

[16:00] Im Juli bisher 65 Tonnen auf Termin gekauft: Banken vervierfachen Wetten auf steigenden Goldpreis

Beim Preis macht es sich schon bemerkbar. Seit Montag morgen kennt Gold nur eine Richtung: aufwärts.

[12:45] Jim Sinclair: $1.900 als nächste Zielmarke

[10:30] Geduld & Vorbereitung: Zweite Phase des Edelmetallbullenmarkts wird noch massiver ausfallen

[09:00] Überraschend starke Teuerung: Inflationsangst in China pusht den Goldpreis

[09:00] Blick auf die saisonale Statistik: Gute Chancen auf höhere Goldpreise

[15:45] Was diese Chartisten und Analysten da schreiben, kann man in Wirklichkeit alles vergessen. Es wird keinen langsamen Goldpreisanstieg mehr geben. In sehr kurzer Zeit wird der Goldpreis massivst explodieren, sobald das Finanzsystem crasht oder fallengelassen wird. Derzeit schüttelt man noch das letzte Gold für die Insider von den Bäumen.WE.


Neu 2013-07-08:

[17:45] Jim Rogers bleibt bearish: He Thinks It Could Go As Low As $900

Bitte nicht als absolute Untergrenze ansehen. Wenn Gold ein 61,8%iges Fibonacci Retracement erlebt, ist diese Untergrenze bei 733 Dollar (vom Höchst bei 1.921 Dollar). Dort setze ich meine Linie in den Sand. Das sind Möglichkeiten und keine Prognosen, weil es unmöglich ist, für einen komplett manipulierten Markt fundamentale Prognosen zu erstellen. Das Ende der 3jährigen Korrektur wird wohl dann sein, wenn die Finanz-Gazetten den ewigen Gold-Bärenmarkt schlagzeilen. TS

[18:00] Leserkommentar-DE:

Irgendwann müssen die Preise wieder steigen. Das wissen die starken Hände, die gehalten und nachgekauft haben.
Ausserdem sind die Drücker jetzt aus ihren Shorts raus in dem sie andere reingelockt oder zum Verkauf genötigt haben.
Gleichzeitig gehen diese Verbrecher nun auf die long Seite wohlwissend, dass die Talsohle erreicht ist. Ob das Kartell noch einmal wird drücken wollen, weiss man ja nicht, aber wen interessiert das schon ausser den echten Käufern ?
Da man aber nicht weiss wann das Kartell mit der Drückung aufhört sollte man nicht auf stark fallende Preise spekulieren, denn wenn diese dann nicht mehr erreicht werden, ist es zu spät. Für alle Investierten heisst es einfach weiterschlafen oder den Sommer und das Sonnenbaden geniessen.

Wie oben gesagt, alles ist möglich. Kann gut sein, dass man jetzt noch einmal genau die neuen Longs abräumt. Der stärkste Bulle ist der, der ohne jegliche Last am Rücken losspringen kann. Auch saisonal sind wir bis Ende August in einer goldschwachen Zeit. Für die, die Gold als Krisenvorbereitung verstehen, ist das alles egal. Denn eines ist sicher: Der System-Crash kommt und er wird von der Zinsseite kommen. Von den 640 Billionen OTC-Finanzderivativen sind 90% Zinswetten. TS

[19:30] Man sollte Jim Rodgers nicht allzu ernst nehmen, er kommt einfach gerne in den Medien vor. Es ist durchaus möglich, dass man noch einmal eine Stufe runterdrückt um die Panik zu steigern, aber $900 ist unwahrscheinlich.WE.

[20:45] Leserkommentar-DE:

Halten wir uns kurz vor Augen, warum Gold überhaupt in einem sich ständig verschlechternden Umfeld runtermanipuliert wird:
Es ist für die Kräfte an der Macht die einzige Möglichkeit, an der Macht zu bleiben!
Denn würde Gold wirklich losgelassen, würde jeder Papierwert im Nirvana der Bedeutungslosigkeit verschwinden und der Volkszorn sämtliche Machtstrukturen auf diesem Planeten hinwegfegen.
Mit anderen Worten: Gold als Grundwert untergräbt das lukrativere, manipulative "fractional thinking". Also die Denkweise, daß man virtuelle Güter wie Kredite mehrfach verkaufen und als Parasit von den Gebühren trefflich auf Kosten der Wirte leben kann. Oder Lagerungsgebühren für Güter verlangt, die längst weiterverliehen sind. Oder eben als Höhepunkt der Dreistigkeit die Ausgabe von Derivaten auf Zinsen. Für die, die die Ironie nicht sofort sehen, sei erklärt, daß Zinsen das Versprechen auf Rückzahlung innerhalb einer bestimmten Zeit sind. Wetten auf die Rückzahlungsfähigkeit innerhalb einer bestimmten Zeit machen also mittlerweile das 9-fache Weltbruttosozialprodukt aus! Das kann doch niemals zurückgezahlt werden... :-)
Diese Parasiten haben längst unsere vitalen Organe befallen und können nur noch sanft entwöhnt und entfernt werden ohne dabei den Wirt zu töten.
Ohne Angst und ohne Medizin wird das nicht gehen. Ich empfehle kolloidales und solides Silber.

Jetzt bin ich wirklich erschrocken, dass das Welt-BIP bereits bei 72 Billionen Dollar liegt. Vor 3 Jahren waren es 50 Billionen Dollar. Da kommt eine Super-Hyperinflation auf uns zu. Silver100 (das beste Nanosilber) und solides Silber vorhanden. Aber nach 14 Stunden Redaktion ist jetzt ein grosser Cognac fällig.TS


[17:15] Anomalie: Gold wurde heute gar nicht zu den üblichen Zeiten heruntergeprügelt

gold20130708

Geht dem Kartell endlich das zur Feuerkraft nötige Papier(-gold) aus? Ein aufmerksamer Goldbug machte die Redaktion darauf aufmerksam, dass es heute erstmals seit Monaten nicht zum üblichen Früh- und Mittags-Smash kam, nach denen man ja in den letzten Wochen schon die Uhr stellen konnte. Auch Silber legte heute deutlich zu.TS

[18:45] Leserkommentar-DE:

Ich finde den Begriff "Papiergold" viel zu hochtrabend. "Goldpapier" würde das viel besser treffen. Da werden Bonbons, Osterhasen und auch ganze Schafherden drin eingewickelt, und manche meinen das wäre dann auch noch eine sichere Anlage. Mich würde mal interessieren, was eine Tonne "Goldpapier" auf dem freien Markt kostet.

[19:45] Der Silberfuchs: Goldpapier um 70 Euro/Tonne

Bei meinem lokalen Altpapierhändler bekomme ich für eine Tonne Goldpapier zur Zeit 70,- Euro. In Hamburg ab Hafen dürfte es ca. das Dreifache sein.


[14:45] Good bye Euro, hello Gold: Eurokrise könnte größere Gold-Rally auslösen

Wieso, verdammt noch mal, kriegen wir schon wieder seit Tagen immer die Falsch-Schlagzeile "Rückkehr der Eurokrise..." zu lesen/hören/sehen? An welchem Tag seit 2008 war denn der Euro nicht in der Krise? Ist das eine Stallorder der Medieneigentümer oder ständige tägliche Amnesie bei den Schreiberlingen? TS

[14:45] Einfache Antwort an TS: die Schreiberlinge schreiben irgendetwas, um etwas zum Beissen zu haben und um nicht unter einer Brücke schlafen zu müssen, für das Spyphone natürlich auch. Inzwischen scheint man bei Bloomberg wieder gold-positiver zu sein, denn von dort wurde der Artikel kopiert. Hat man vielleicht schon alle Zitterer aus dem Gold gejagt, so dass man es wieder steigen lassen kann?WE.
 

[13:30] Silber: Eine Basis für steigende Feinunzenpreise


Neu 2013-07-07:

[17:00] Thorsten Polleit: Über Goldpreisanstieg und Goldpreisschwankung

[16:15] Wer sich auskennt, verkauft kein Gold, sondern kauft zu: The smart money is sticking with gold for the next leg up

[12:15] Nicht verzagen, Goldzitterer: Bullenmarkt: Gold & Goldminen werden auch in den kommenden Jahren Top-Investments sein

[7:00] Steigende Zinsen sind gut für Gold: Long Rates Threaten Gold?

As gold has plunged in the past couple months, yields on benchmark US 10-year Treasury Notes have soared.  Many Wall Street analysts claim these rising long rates are very bearish for gold, and have exacerbated its recent weakness.  Since the metal yields nothing, higher bond yields make investing in gold less attractive.  This thesis certainly sounds logical, but do rising long rates really threaten gold?

Ende der 1970er flüchtete viel Geld aus den Treasuries, was die Zinsen steigen liess - in Gold. So auch wie jetzt. Nur diesesmal wird auf den Goldpreis gedrückt, was aber nur eine gewisse Zeit durchhaltbar ist - bis die Insider alles Gold aufgegriffen haben.WE.


Neu 2013-07-06:

[20:00] Über Goldpreis-Einbrüche: Gold unter 1300 Dollar

Und welche Panik diese auslösen können.
 

[14:30] Bullisch für Gold: Steigende Zinssätze & riesiges Kaufvolumen in Asien

[09:15] Leserkommentar-DE zu blauem Kommentar [12:30] zu Silberstandard von gestern:

Ja lieber TS, da kann ich aushelfen und ausformulieren. Auch mit einem Silberstandard wird das nichts... LEIDER. Es ist das selbe Dreckspack, welches die Finger auf dem Silber und vor allem dem Herausholen aus der Erde hat, wie bei Gold auch.


Neu 2013-07-05:

[18:45] Etwas für die Goldzitterer: Jim Sinclair: Verlieren die Banken einmal die Kontrolle, könnte der Goldpreis auf 50.000 USD steigen

[12:30] Bereiten sich die BRICS auf einen Silberstandard vor? The Most Stunning Development In Silver watch!!!

Ich kann es noch nicht ganz ausformulieren, habe aber das starke Gefühl, dass ein Silberstandard Voraussetzung für eine wirklich demokratische Weltordnung ist. Das Gold halten ja doch hauptschlich Rothschild & Co.TS


Neu 2013-07-04:

[20:00] Für Silver-Bugs: Silver Market Buy Signal - Again!

[19:15] Der Gold-Ausbruch wird gewaltig werden: Gold Trader: “This Is What Has To Happen—To Generate The Conditions Necessary For A Bubble Phase”

[17:10] Dundee-Studie zu Silberunternehmen: Silber ist nahe der Talsohle

[13:25] Sprott: Edelmetalle: Ausverkauf und grandiose Erholung

[11:45] Frühphase des ultimativen Goldbullenmarkts: Anleger verpassen goldene Möglichkeit

Für diejenigen unter uns, die die Fundamentaldaten der Rohstoffe genau untersuchen, ist die überwältigende Schlussfolgerung, dass das gelbe Metall nicht mehr allzu lange auf derart niedrigen Preisniveaus verharren kann. Gold nähert sich gegenwärtig einem Punkt an, an dem die Minen gezwungen sein werden, ihre Operationen zurückzufahren, wodurch die Goldversorgung reduziert wird.

Die Hämemails an Hartgeld.com sind seit Wochenbeginn versiegt. Es ist diesen Spammern zu wünschen, dass sie stattdessen zum Goldhändler laufen - und damit die Bestände der Hartgeld-Realisten wertmässig in die Höhe treiben.

[11:30] Das ist ja ein eindeutiges Kaufsignal im Schandelsblatt: Spekulanten glauben nicht mehr an Gold

[11:45] Leserkommentar-DE: An den Wert des Goldes muss man auch gar nicht glauben

Empirische Beobachtung lehrt uns, dass Gold immer wertvoll war. Quer durch alle Zeitalter und Gesellschaftssysteme sind die Menschen dem Gold hinterher gerannt. Noch heute werden teure Expeditionen zusammengestellt, um versunkene Schätze oder versteckte Grabkammern zu finden. Nach alten Schuldverschreibungen des Pharaos oder Opas im Garten verbuddelten Staatsanleihen sucht witzigerweise aber niemand. Wer zu dumm ist, den Wert des Goldes zu erkennen, der muss eben mit dem Kartoffelacker vorlieb nehmen.

[11:30] Inflationsbereinigt sieht es ganz anders aus: Gold's Under-Valuation Is Extreme


Neu 2013-07-03:

[16:30] Seit Montag nicht mehr: Gold war extrem überverkauft

[15:30] Seit dem Tief in der letztem Woche keine Zitterermails mehr: Comeback von Gold als sicherer Hafen

[15:30] Der Acting Man repliziert auf Barry Ritholtz vom 1. Juli: Gold – Has the 'Narrative' Failed?

Nachdem ich beide kenne: Nicht streiten Jungs. Der Bounce kommt schon noch.TS

[08:15] Barisheff: The Case For (Much) Higher Gold Prices


Neu 2013-07-02:

[20:15] Throughout all of history, there has never been a single instance where a fiat currency did not end in hyperinflation and complete collapse: Nick Barisheff: The Case For (Much) Higher Gold Prices

SO auch diesesmal.
 

[12:30] Basis für einen grossen Aufschwung: Silber kam im ersten Halbjahr unter die Räder

Anleger dürften also auf dem aktuellen Niveau wenig Risiko laufen, mit Neuengagements in den kommenden Monaten stark ins Minus zu geraten. Langfristig dürfte der Silberpreis sogar wieder deutlich zulegen. Der Kauf von gängigen 1-Unzen-Silbermünzen zu dem 2013 noch gültigen Mehrwertsteuersatz von 7 Prozent könnten daher lohnen.

Hartgeldler, greift zu. So einen Sommerausverkauf wird es nie wieder geben.TS

[11:00] So wie in den 70ern: Der Goldene Zyklus

Und obwohl es der Autor des New York Times Artikels zu dieser Zeit noch nicht wusste, hatte Gold sein Tief vier Tage vor der Veröffentlichung des Artikels ausgebildet. Nur Wenige waren sich zu jener Zeit darüber im Klaren, dass die wirtschaftlichen Leiden der 70er Jahre gerade erst an ihrem Anfang standen. Als die Inflation und die Rezession Ende der 70er Jahre mit aller Gewalt zurückkehrten, hob Gold ab wie eine Rakete. Bis Januar 1980 war Gold in der Spitze auf USD 850 pro Unze geschossen. Der zweite Aufwärtsschub der Goldrally stellte sich also als noch größer als der erste heraus.

Die Parallelen zwischen den 70er Jahren und der heutigen Zeit sind sogar noch verblüffender, wenn man sich die Zahlen einmal genauer anschaut. Beispielsweise ist Gold zwischen 1971 und 1975 von USD 35 auf USD 195 pro Unze oder um 458% gestiegen, und danach folgte eine zweijährige Korrektur von fast 50%. Dadurch wurden die Gesamtzugewinne während dieser Phase aber lediglich auf rund 200% gedrückt.

Sehr guter Vergleich von Peter Schiff mit den 1970er Jahren. Auch damals drückte man den Goldpreis mit allen möglichen Methoden,  trotzdem stieg der Goldpreis in 1980 auf $850 und konnte nur mehr mit sehr hohen Zinsen bekämpft werden. Diesesmal allerdings kommt es dabei zum Systemcrash und der Goldpreis geht noch höher.

PS: auch am Goldhöhepunkt gab esd in USA und UK politische Umwälzungen weg vom Sozialismus (Reagan, Thatcher). Diesesmal werden diese Umwälzungen auch viel härter ausfallen.WE.

[13:35] Leserkommentar-DE zum goldenen Zyklus:

Ich bin ja genauso "verrückt" wie der Vater von Peter Schiff ... ich sammle seit Jahren schon die alten Fünf- und Zehnmarkstücke (nur die aus Silber) und die Eurozehner und hole sie in mühsamer Arbeit aus den Läden und Banken! Bin schon ganz gespannt auf die heutige Kopie der Geschichte der 70er Jahre.

[08:30] Felix Zulauf: Tiefpunkt bei Gold könnte erreicht sein


Neu 2013-07-01:

[18:30] Leserzuschrift-AT: An die Zitterer, die glauben Gold zu teuer gekauft haben: Aktienkurs SolarWorld AG

Alleine heute -13%.

[18:30] Dr.Cartoon:
Die Zitterer können ja Aktien der SolarWorld AG kaufen ... die sind jetzt besonders günstig ... hahaha. Und wenn diese Aktien verblasst sind, glänzt Gold immer noch.
 

[16:15] War in den 70ern alles schon einmal so: Große Korrektur - Wo will der Goldpreis hin?

[15:00] Es sieht danach aus: Is Gold Overdue for a Bounce?

"Überblogger" Barry Ritholtz ist defintiv kein Goldbug. Umso mehr Beachtung sollte daher seinen Worten zum Goldpreis geschenkt werden.

[14:45] Goldpreis: Wird der Sommer 2013 zur großen Chance der Contrarians?

[8:00] Der echte, physische Goldpreis: Artikel, http://www.realpriceofgold.com/

Diese Website zeigt den Preis bei US-Händlern im Vergleich zum COMEX-Preis sowie den Aufschlag (Premium) auf den COMEX-Preis. Derzeit ist der Premium aber nicht besonders gross. Das heisst, es gibt genügend Idioten, die ungefähr zum COMEX-Preisdrücker-Preis liefern.WE.
 

[7:45] Das müssen die "Institutionellen" sein: Grandich On Gold: “Fear Has Totally Gripped People—To Try To Explain The Fundamentals Would Be Useless”

Das Kartell hat in den Bondaffen den absoluten Terror vor Gold eingepflanzt. Daher nennen wir sie auch Affen.WE.

[10:45] Leserkommentar-AT: ich wurde auch terrorisiert:

Ich schreibe das, zum Trost für alle, die durch den Goldpreis leichte Verluste erlitten haben. Meine Verluste betragen derzeit € 139.000,--.

2010 hat mich die wirtschaftliche Lage zu der Idee veranlasst, mein Geld sicher zu machen. Ich hatte Gold gekauft und dachte fälschlich, Gold kann seinen Wert nicht verlieren. Als der Goldpreis unaufhörlich stieg, fürchtete ich, dass bald Schlimmes passieren wird und kaufte noch mehr ein. In einem Anfall von Irrsinn hatte ich sogar meine Lebensversicherung, ein Jahr vor Ablauf, gekündigt und dafür Gold gekauft. Man machte ja auch Panik mit angeblicher Zahlungsunfähigkeit von Versicherungen.

Dann ist die Blase geplatzt und Gold hat wieder "Normalpreis". Die Goldschafe waren geschoren. Was mich am meisten daran ärgert ist, dass alle Eurogläubigen und Uninformierten Recht hatten. Jeder Papiermist wäre besser gewesen und die Inflation ein Klacks dagegen.

Ich glaube nicht, dass ich mit dem Gold jemals wieder eine Gewinnzone erleben werde. Im Alter von 60 Jahren wird sich das kaum noch ausgehen. Ja natürlich - es ist noch da und eine Unze ist eine Unze - nur jetzt viel billiger zu haben. € 139.000,-- sind in den Sand gesetzt und nicht wieder herbei zu argumentieren. Das mit der Vermögenssicherung darf man also nicht so eng sehen........

Dieser Zitterer soll doch lieber sein Gold verkaufen und ins Schafschur-Sparbuch gehen. Wir dagegen bleiben im Gold drinnen und sehen uns die Schur aus den Rettungsbooten an.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Ob sich dieser Goldzitterer vielleicht einmal fragt, was mit seinem Papiergeld passiert wäre, wenn 2012 der Euro untergegangen wäre, so wie Assmussen es in Vorbereitung auf die Bundesverfassungsgerichtsverhandlung zum ESM ausdrücklich gesagt hat (Amussen - Eurozone stand im Sommer 2012 kurz vor dem Zerfall; http://www.dernewsticker.de/news.php?id=264925&i=rbfirj). Wie blöd ist dieses Papierschaft eigentlich? Gold ist eine Versicherung und diesen Zweck hat es erfüllt und erfüllt es immer noch. Man sieht an solchen Kommentaren der Goldzitterer ganz klar, dass sie nicht wissen WARUM sie Gold gekauft haben.

Der Preis-Terror des Kartells ist offenbar grösser als die Angst um den Euro.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE:
Der Goldzitterer soll sich doch lieber mal freuen. Nach seinem Buchverlust zu urteilen sitzt er auf einem ziemlich großen Topf voll Gold. Manch irischer Kobold hat nicht so viel in seinem Topf! Hoffentlich hat er es auch in physischer Form und nicht als Papiergold. Ich frage mich manchmal, warum so jemand überhaupt Gold gekauft hat. Begriffen hat er jedenfalls nichts. Wahrscheinlich wollte er nur schnellen Papiergeldgewinn machen und ist jetzt schwer enttäuscht, da das erträumte Konsumfestival jetzt erst mal flach fällt. Solche Leute sollten wohl am besten ihr Geld einfach verkonsumieren oder alternativ die Spielbank oder das Pferdewettbüro aufsuchen. Da sind sie definitiv besser aufgehoben als bei einem langfristigen Goldinvestment, das jede diebische Elster besser versteht als sie.

Auch manche Millionäre jammern gerne.

[11:45] Silberfan:
Ärgere Dich nicht und pass gut auf das Gold auf und in nicht allzu ferner Zukunft hast Du mehr im Plus als jetzt im Minus.
Mir hat im April jemand geschrieben das die Preise jetzt im Keller sind, da dachte ich mir ironisch: lieber Gold und Silber im Keller als Papierleichen auf der Bank. Denn wenn es knallt oder geknallt hätte, ist man froh einmal die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Vergiss das Minus und denk an die Zukunft in der es Dir viel besser gehen wird als den Sparern.

[12:30] Leserkommentar-IT: Lieber Goldkollege mit 139.000 Verlust und 60 Jahren,

Ich sitze auf einem Verlust von € 40.000 und bin 63 Jahre alt. Auch ich habe seit 2010 gekauft,nicht zu Höchstpreisen, aber auch nicht zu Niedrigstpreisen.
Mit 63 hat man immer noch eine recht ansehnliche Lebenserwartung.Wenns früher zu Ende geht,ist es auch egal.Man kann Gold zwar ins Grab mitnehmen,aber nur mehr für glückliche Goldgräber in ein paar hundert Jahren,immerhin eine gute Tat.Soll ja im Jenseits belohnt werden.
Warum bin ich trotzdem nicht enttäuscht?
Weil ich mit allen Papierinvestitionen nur schlechte Erfahrungen gemacht habe,besonders mit den Empfehlungen meiner Hausbank.
Dann habe ich alles verkauft:Aktien,Sparkassenanleihen,Aktienfonds.
Statt Rentenjahre habe ich Gold gekauft.
Einen geschlossenen Immobilienfond(Bankempfehlung) kann ich nicht mehr verkaufen.Da sind 50.000€(!) futsch.
Jetzt besitze ich noch 2 kleine Immobilien,eine Nestle-Aktie,etwas Cash und....Gold.
Die Aktien,Anleihenmärkte und Banken sind mir jetzt einfach wurscht.
Ich brauch mich um nichts mehr zu kümmern,keine Indizes mehr angstvoll verfolgen.
Mit 68 bekomme ich eine kleine Rente,aber so sicher ist die in Italien nicht.
Irgendwann und nur wenn es wirklich nötig ist,werde ich zuerst eine Immobilie verkaufen und dann die zweite.
Im Altersheim habe ich dann immer noch das Gold,das ich verkaufen werde,bevor mich der Alzheimer oder sonstwas erwischt.

Diese Gold-Verluste werden bald verschwinden.

[12:45] Leserkommentar-LI: Wann hören die Leute endlich auf zu zittern?

Ich würde sofort eine Party organisieren für 100 Leute oder so, wenn ich 139K im minus wäre. Hätte ich soviele Goldunzen, wow ich wäre reich und sicher, vor allem sehr sicher, was da auch immer kommen mag und egal wie heftig es kommen wird.

Leider haben die, die am Meisten haben, oft am meisten Angst etwas zu verlieren. Ich habe wenig und bin zu 100% in wenig Silber investiert und mir graut mein Buchverlust im Moment gar nicht. Ich weiss es wird eine Zeit geben, nicht allzu fern, wo ich mir ins Fäustchen lachen werden, auch wenn ich nur wenig EM habe. Und ich werde jeden Cent in den nächsten Monaten weiter investieren, auch noch falls Silber sich bis dahin verdoppeln würde.

Wann hören die Leute endlich auf zu zittern? Denn dann, wird es so richtig nett hoch gehen! Aber auch dann, es ist eine VERSICHERUNG, keine Spekulation für schnelle Gewinne oder so!

Die Reichen zittern offenbar am Meisten.

[13:30] Der Schrauber: Goldzitterer mit über 60 sollten wegen etwas völlig anderem zittern

Mit über 60, oft sogar schon viel früher, sind die meisten in irgendwelchen Arztbehandlungs-Hamsterrädern, aus denen sie nur sehr schwer wieder rauskommen.
Die Sozialsysteme sind definitiv am Ende! Der dekadente Vorsorgewahn gepaart mit Hysterie wegen kleinster Verletzungen und Wehwehchen kostet alleine mehr als die KK-Beiträge einspielen.
Wer bezahlt jetzt eigentlich dann, wenn mal ernsthaft jemand krank wird?
Richtig: Alle, über Inflation. Nämlich wegen immer mehr Schulden und Gelddruckerei.
Wie lange? Weiß man nicht. Aber die Ü50 und auch Ü60 dürfen davon ausgehen, daß sie es noch erleben werden.
Dann macht es einfach, wie in Griechenland und Spanien eh schon, Rabumm, dann gibt es keine Medikamente mehr auf Rezept und keinen Doc auf Karte.
Die meisten bringen sich ja schon für kleinstes Bauchgrimmen fast um, wenn nicht sofort neben ihnen ein Doc aus dem Boden wächst.
Dann ist erstmal Geldzittern angesagt, spätestens wenn die immer unfreundlichere Person an der Rezeption Eurobaumwolle ablehnt.
Hier kommt nämlich das EM ins Spiel:
Wie in der thailändischen Goldwerbung öffnet EM nämlich die Tür zum Sprechzimmer. Ganz ohne Fußtritte.
Fazit:
Wer jetzt wegen Gold zittert, zittert demnächst wegen Geld. Dann aber richtig, weil es dann keine Buchverluste sind, es nämlich buchstäblich um die Wurst geht.
Um bei den Würstchen zu bleiben: Mit EM werden dann aus armen Würstchen Frankfurter oder Wiener Würstchen.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Es ist kurios: Man steigt aus dem Papiergeld aus, geht in EM, bringt sein Vermögen in Sicherheit und guckt jeden Tag,
wie viele Baumwollzettel man bekommen würde. Das ist absurd. Meine Buch"verluste" sind sechsstellig. Ja und?
Ich habe 2003 Gold zum Kilopreis von 10TE gekauft. Jetzt trompeten die Zeitungen, das Metall sei nichts mehr wert, es ist dramatisch auf 30TE pro Kilo eingebrochen. Unterm Strich ergibt sich nach Steuern ein Plus von sieben Prozent pro Jahr. Silber dito. Das Gold hatte ich übrigens bei der Commerzbank gekauft, deren Aktienwert Stück für Stück verdampft. Wenn wir weiter brav Schulden machen und ohne Ende Geld drucken, solange parke ich Ersparnisse in Sachwerten. Mobile Sachwerte sind eben Edelmetalle.

[16:30] Der Silberfuchs: Über die Gold-Silber-Ratio verdienen

Habe eine ganz simple Idee für Sie: Verkaufen Sie 40 bis 50 Unzen von Ihrem Gold! Nehmen Sie das Geld und kaufen Sie sofort für den gesamten Erlös Silber!

Warten Sie mit dem Silber, bis die Ratio von Silber zu Gold unter 20 liegt und tauschen Sie dann wieder in Gold. Sie sollten dann aus den 40 Unzen wenigstens 80 ... 100 gemacht haben. Und dann leben Sie endlich! (Vorher die Klappe halten und täglich hartgeld lesen, die Gründe, warum Sie damals Gold gekauft haben, so werden Sie bemerken, bestehen nämlich noch immer.)

[17:15] Leserkommentar-DE: Alles nur Kurzfrist-Trottel

Goldzitterer kapieren einfach nicht, dass Gold im Grunde nur eine sehr langfristige Vermögensanlage ist. Sie bewerten lieber täglich ihr EM mit den Micky-Maus-Währungen €, USD etc. Damit entlarven sie sich eigentlich als kurzfristig denkende Spekulanten. Sie starren dank Internet ständig auf den Kurs, wenn's runter geht, fangen sie halt an zu weinen und zu schlottern.

Wichtig für den (kleinen) Privat-Investor ist zu wissen, dass EM wegen der Willkür der Märkte nur in längeren Zeiträumen Zukunft besitzt. Und die bietet Gold als Versicherung in schlechten Zeiten. Nicht der Preis, der (physische) Besitz war immer entscheidend.

Die Mutter meines Schwiegervaters hat Gold nach WK II in allen Schuhsohlen während der Vertreibung aus dem Sudetenland nach Deutschland herübergerettet und meinem Schwiegervater Bildung und Ausbildung verschafft. Dafür war und ist Gold da.

Ich selbst hab es schon 1984 und z.B. 2009 gekauft - nicht für mich persönlich in der familiären Perspektive gesehen - , zuletzt aber auch in 2012.

Na und?

[17:15] Leserkommentar-AT:

Was sind denn das für Edelmetallbesitzer, die ständig ein Auge auf irgendwelchen Charts haben? (Und sich wegen ein paar Hunderter rauf ergötzen und bei ein paar Hunderten runter die Krätzn bekommen.)

Die Party steigt dann, wenn man für ein paar Unzen eine Immobilie bekommt!
TS' Faustregel: "Mein Gold geb ich erst her, wenn ich für 4 Unzen eine Immo erhalte."

Merke: Ständiges Chartgucken führt zu Angst-Lulu!

[17:45] Die Goldzitterer können mit dem Zittern aufhören, denn der Goldpreis steigt schon wieder: $1260.WE.


[7:45] Leserkommentar-DE zu Verkauft euer Gold (gestern):

Die Phrase: "Mann ist der aber stockdumm!" hat gerade eine völlig neue Bedeutung erfahren! Falls man für Schwachsinn pro Sekunde jemals ein Messgerät bauen könnte, dann würde man bei einem durchschnittlichen Schimpansen wahrscheinlich nur wenige Nanostock messen. Selbst beim normalen Sparerschaf sind wahrscheinlich nur einige Millistock feststellbar. Bei Herrn Stock höchstpersönlich müsste man dann wohl die Skala komplett auswechseln. Da braucht man dann wohl Megastock und Gigastock oder es hilft nur noch die Potenzschreibweise weil einem die Vorsilben ausgehen.

[7:45] Leserkommentar-DE:
Ich habe soeben das Video gesehen und daraufhin sofort mein Handelsblatt Abo gekündigt. Mit dem ersparten Geld kann ich mir jetzt ½ Unze Gold im Jahr mehr kaufen
Ich hoffe, das diesem Beispiel viele folgen werden, denn nur das ist die Sprache, die die Herausgeber einer Zeitung verstehen

Leserkommentar-DE:
Als Dankeschön an Herrn Stock ein dreifaches Goldman Sachs und alle HB-Leser werden aufgerufen zum EM-Händler zu pilgern, aber zum KAUFEN!

Dummheit im Journalismus ist leider häufig.

[9:15] Der Zyniker:
Ich konnte es nicht fassen was dieser Idiot von sich gibt und habe selten so gut gelacht, wie gestern Abend!
Schön hat er seinen Text heruntergelesen, aber tut mir leid, ich habe genau das Gegenteil gemacht, und ich mache weiter, denn noch einmal zu den Preisen von 2010 nachkaufen zu dürfen, ist ein Gottesgeschenk!

[10:30] Der Silberfuchs:
Einen Olivenbaum bitte für Oliver! Ich schneide einen kräftigen Stock daraus - und dann 100 Stockhiebe für Oliver Stock mit der Auflage, zukünftig seine Augen zum sehen zu verwenden und sein Hirn, falls vorhanden, zum denken.


Neu 2013-06-30:

[19:15] Leserzuschrift-AT zu Verkauft Euer Gold!

Eigentlich müsste jetzt bei HG eine neue Rubrik eröffnet werden und zwar für die dämlichsten Idioten aller Zeiten.

Hier wird vom Chefredakteur des Handelsblattes in 99 Sekunden erklärt, warum Gold "Mist" ist und warum Goldbesitzer 'blöd' sind.

Mir hat's fast die Schuhe ausgezogen: Am Ende des Videos folgt sogar noch eine Aufforderung, das Gold zu verkaufen, weil Goldbesitz 'asozial' sei.

Das Positive dieser dummschwätzerischen Dreistigkeit ist allerdings, dass noch die eine und andere Unze aus den Beständen der Zitterer gebeutelt wird.

Vermutlich ist er ein bezahlter Agent des Goldkartells und bekommt mehr Werbung von den Banken dafür. Aber die Handelsblatt-Chefredakteure scheinen nicht die grössten Leuchten als Investoren zu sein - man denke an die Kampagne, Griechenanleihen zu kaufen.WE.

Leserkommentar: Dumm, dümmer, am dümmsten: Handelsblatt

[20:00] Leserkommentar-DE:

Handelsblatt - das sind doch die Irren, die in 2010 eine Riesen-Kampagne nach dem Motto "Wir kaufen griechische Anleihen" veranstaltet haben....Das war ja auch schon die Anlagestrategie des Jahrzehnts! Ich empfehle die Aufbewahrung dieser "Experten" in der geschlossenen Anstalt unter Dauerberieselung mit "Einer flog über das Kuckucksnest"!

[21:00] Leserkommentar-DE: neue Masseinheit für Dummheit:

Ich schlage hiermit als Maßeinheit für kolportierten Schwachsinn pro Zeiteinheit 1 Stock vor! Was dieser Herr Stock da von sich gibt, dafür müssen wohl erst noch die passenden Vokabeln erfunden werden. Ich hatte es bis eben nicht für möglich gehalten, dass man so viele schwachsinnige Argumente in 100 Sekunden aneinander reihen kann! Als ehemaliger DDR-Bürger kann ich versichern, dass früher im Schwarzen Kanal mehr Weises und Wahres gesendet wurde als in diesem strohbekloppten Video. Geld arbeitet also? Ja sicher doch! In unserem superfürsorglichen Sozialstaat gibt es Millionen von Leuten im arbeitsfähigen Alter, die nix arbeiten. Aber Geld arbeitet, juhuu! Danke Herr Stock für diese schier sensationelle Erkenntnis! Gold ist also komplett nutzlos? Warum in aller Welt prügeln sich dann die Menschen seit Jahrtausenden auf aller Welt darum? Bedruckte Baumwollfetzen mit Gebäuden oder Hackfressen drauf sind hingegen nach Herrn Stocks Meinung aber ultranützlich, obwohl man sich damit kaum vernünftig den Allerwertesten abwischen kann.

Für dieses bescheuerte Video gibt es in der Tat nur eine logische Erklärung: Die Finanzobrigkeit hat Herrn Stock geschmiert, damit er ohne jede Scham diese widerwärtige Propaganda zum besten gibt. Dieser Trottel hat mit Sicherheit nicht eine Unze Gold in seinem Besitz und zieht mit seinem dämliche Gequatsche jetzt wahrscheinlich ahnungslosen Bürgern das letzte bisschen Wertvolles aus der Tasche!
 

[10:00] Kaufpreise! Gold und Silber laden zu massiven Käufen ein


Neu 2013-06-29:

[15:00] Zitterer-Lesefutter: Gold & Silver – Purely A Mental Game Right Now. Do Not Blink

[11:15] Die Prognosen werden wieder bullish: Repeat Of 1970s Bull Market

[10:45] Charttechnik: Gold's Biggest Buy Signal of Entire Bull Market!

[10:45] Jim Sinclair bleibt dabei: Gold geht auf 50.000 Dollar


Neu 2013-06-28:

[20:00] Eine vernünftige Prognose: Ask the Expert – Jim Sinclair $50,000 Gold

Er geht jetzt selbst "all in": Jim Sinclair Selling Everything to Buy Gold
 

[18:30] Die Presse wird wieder besser: Überraschende Preissprünge bei Gold und Silber

[14:45] Blood In The Streets Of Gold Market. Repeat Of 1970s Bull Market?

[13:45] Goldpreis: Schaufeln die Bären gerade ihr eigenes Grab?

[12:15] Goldbullenmarkt: Preiskorrektur noch nicht vorbei

Solange das Kartell unbegrenzt Gold-Futures verkaufen kann, sind sog. Bear raids im Bereich des Möglichen. Sollte Gold wirklich zu einem kompletten 61,8% Retracement am Terminmarkt ansetzen, warne ich vor "Bottom fishing" knapp über 1.000 Dollar, weil diese Marke dann sicher durch fortgesetze Manipulation nach unten durchbrochen wird. Hier sind keine Marktkräfte am Werk, wenn die Goldkäufer in Asien mittlerweile jedes Nugget aufschnupfen und die Prämien zum "offiziellen" Goldpreis in den letzten Tagen massiv ansteigen.

Zu den Hämemails (die aber plötzlich markant weniger werden): Wer jetzt Verluste realisiert, versteht nichts von Long Term Investing. Gold ist dazu da, sie sicher durch eine Systemkrise zu kriegen. Wir stehen jetzt aber noch vor dem Zusammenbruch des weltweiten Bankensystems. Niemand, der Gold mit Eigenkapital kaufte ist gezwungen, jetzt zu verkaufen. Und vor Goldkauf auf Kredit oder Margin hat Hartgeld.com schon immer gewarnt.TS

[12:00] Hier sind noch ein paar interessante Langfrist-Charts: Investing In Gold - Long-Term Trend

Vor allem die inflationsadjustierten Charts zeigen, dass wir erst vor der 5. und stärksten Welle stehen.

[11:45] Leserzuschrift-DE: Sie meinen wohl die Gold-Baisse 1974 bis 1977

78-80  =   Rückgang von 183 auf 109 ????
SIE MEINTEN WOHL 1974 – 76 !!!!

Das ist absolut richtig und ich entschuldige mich bei alle Hartgeldlern für die Irreführung, wobei ein Blick auf diesen Chart genügt hätte. Jetzt fehlt nur noch, dass sich die Geschichte wieder auf die Periode 1978 bis 1980 reimt. Das wären dann rund 750% plus.TS

Gold70bis2012


[10:45] Der Chart für die Zitterer:

sentiment

[11:30] Diesen Artikel sollte man lesen. Die "Institutional Investors" wirft man allerdings jetzt aus dem Gold raus.WE.

[11:15] Der Bondaffe zum Sentiment-Chart:

Ich möchte es mit folgender Anekdote bekräftigen wie es massenpsychologisch läuft.
Verkaufssignal - Broker begrüßt seinen Kunden und alle Marktteilnehmer hören mit: "I have an EXCELLENT idea" - Die Marktteilnehmer verstehen "sell".
Panik bricht aus, alle verkaufen, der Broker versteht die Welt nicht mehr, er hatte doch so eine tolle Idee.
Kaufsignal - Broker verlässt frustriert den Kunden und alle Marktteilnehmer hören mit: "GOOD BYE" - Die Marktteilnehmer verstehen "buy" und alle kaufen wie wild.

[12:00] Der Einzeiler dazu:

Genau so ist es doch: Wenn der Broker HELL BELL ruft verstehen die Markt Schafsköpfe SELL und wenn er HI ruft BUY.


[09:45] Der Bärenmarkt geht dem Ende zu: Citibank - Are Gold And Silver Finding A Bottom?

[09:00] Einmal Hü, einmal Hott: Die Deutsche Welle zeigt, in einem Film warum die aktuellen Goldpreise Einstiegspreise sind

Umso bemerkenswerter, als der Handelsblatt-Chefredakteur erst vor 3 Tagen die Öffentlichkeit zum Verkauf ihres Golds aufgerufen hat. Das ist gut so. Dann gibt es noch eine Weile Ausverkaufspreise.TS
 

[08:45] Wenn die Derivative wertlos werden, explodiert Gold: $300 Trillion In Derivatives Losses To Lead Gold's Rebound

[08:30] Wir sind in der finalen Abwärtswelle: Gold und Minenaktien sind überverkauft

[08:15] Diese Ausverkaufspreise wird es nicht lange geben: A Historic Buying Opportunity In Silver?

[11:30] Noch einmal: dieses niedrigen EM-Preise sind nicht "natürlich" sondern von den Systemlingen "gemacht", um sich das EM vor dem Systemcrash zu holen. Denn wer das Gold hat, wird dann die Regeln machen.WE.


Neu 2013-06-27:

[20:30] Michael Mross: Gold: Der Jahrhundert-Crash

Rekordverlust bei Gold und Silber: Fast 25% runter in einem Quartal. Edelmetalle im freien Fall. Der Mainstream plappert absurde Gründe für den Kurssturz nach. Angeblich gute US-Daten. Das jedoch ist völlig wirklichkeitsfremd.

Jetzt wird alles an Gold und Silber eingesammelt, was noch von den Bäumen zu schütteln ist - das letzte Mal. Auch wenn heute der Goldpreis noch unter $1200 gedrückt wurde, nicht aufregen. Bald werden diese Insider mit dem Gold diejenigen kontrollieren, die dann kein Gold haben. Total perfide, aber wahr.WE.
 

[20:00] Leserzuschrift-DE: Goldpreis:

früher einmal sagten Sie, dass beim Erreichen der 1.000 Dollarmarke beim Gold das Ende des Systems eintreten würde. Nun nähern wir uns schon wieder dieser Marke. Könnte sein, dass Sie mit Ihrer Prognose Recht behalten. Klingt jetzt ironisch, ist aber gar nicht so gemeint. Vielleicht läuft jetzt die finale Umverteilung des Goldes. Denn das Ende des Systems ist unausweichlich. Wenn ich könnte würde ich gerne nachkaufen.

Ja, man reisst noch alles aus den zittigen Händen heraus, was möglich ist. Letzte Chance von den Insidern, die genützt wird.WE.

Das geht jetzt vermutlich so lange weiter, wie noch genügend Gold zu diesem Niedrigpreis angeboten wird.
 

[19:00] Leserzuschrift-DE: Ein wunderbarer Tag!

Seit Tagen nehme ich es mir vor, heute hatte ich endlich etwas Zeit, um meinen (160km entfernten) EM-Händler aufzusuchen. (Ein Inserent auf HG.)

Nach Hamster- und Leerkäufen in den letzten Wochen, sind sie aktuell wieder gut bestückt, erzählte mir die Händlerin.

Wahrlich: Ich konnte aus dem Vollen schöpfen: Zig Unzen und noch ein paar Kisten Silber-Philies und Maples.

Und das zu den derzeitigen Sensationspreisen! Ein Traum!!

In diesem Zusammenhang gebührt den Zitterern mal ein dickes Lob: Ihr Zitterer habt diese Preise (mit-)ermöglicht. Ein herzliches "Vergelt's Gott". You've made my day!

Auf der Heimfahrt gesellte sich zu meinem Goldrausch noch ein Geschwindigkeitsrausch auf der Autobahn: Die 300er-Marke habe ich stellenweise gekratzt und damit auch den einen oder anderen Mittelspurschleicher in der Bausparkarre brüskiert. Ein wunderbarer Tag.

Das ist aber eine rasante Karre, nichts für Goldzitterer.

[20:00] Der Silberfuchs:
Wer so viel Baumwolle zu tauschen hat wie Sie und nicht die Zeit hat die Dinge zu tun, WANN immer es beliebt und dann rasen muss, der tut mir leid. Gibt es keine Vertrauten, die per Bahn und unauffällig mit Rucksack das Zeug für Sie ranschaffen? Trotzdem Glückwunsch zum Großeinkauf, ich gönne es jedermann, seine Erkenntnisse auch umzusetzen.
 

[10:45] Gegen den Strom: Erste Group-Analysten sehen Goldpreis weiter bei 2.300 Dollar

[17:30] Hier ist die ganze 56-Seiten-Studie als PDF: In Gold We Trust, 2013

Es muss dazugesagt werden, dass diese Studie weiterhin in Zusammenarbeit mit der Erste Bank erstellt wurde. Daher war Hr. Stöferle bei der Definition seines Preisziels nicht frei.WE.

[20:00] If there ever was a need for monetary insurance, it is today: Acting Man
 

[08:00] KWN: "The Price Damage Is Almost Beyond Belief At This Point"

William Kaye also warned KWN that a "criminal" syndicate of banks has now positioned themselves for a massive and spectacular rise in the price of gold and silver, and his firm's money is long metals for the ride.


Neu 2013-06-26:

[20:15] Leserzuschrift-DE: Die kräftigsten Bullen - Silber & Gold:

ist es nicht schön, dass die Papiergläubigen jetzt in Scharen von den wütenden Bullen abspringen? Je leichter die Bullen, desto schneller werden sie bald springen können. Auf zu neuen Höhen! Silber & Gold sind in ihrer Dichte extrem hochwertig gedeckte Werte aus Arbeit. Papier dagegen ist fast null in seiner Dichte aus Arbeit gegenüber Silber & Gold. Das Massenbewußtsein wird sich schon bald ändern. Wie der Glaube an staatliche Verordnungen und wie auch sonst, so kippt nun das Glaubensparadigma. Die Wissenden gehen nun extrem billig in Silber & Gold. Gold $1.000 ist NICHT unmöglich. Dann aber sind die Bullen gewiß frei und rennen zu neuen unbekannten Höhen. BALD! Nach der Bundestagswahl wird es gewiß sein, dass ein neuer Silber-Gold-Zyklus beginnt.

Lasst sie abspringen, die Starken saugen deren EM gerne auf.WE.
 

[17:00] Silber: Fundamentale Ungleichgewichte im Markt

[16:30] Jilch: Was ist mit dem Goldpreis los?

Die Fed hört auf zu drucken, die Inflationsangst sinkt, die Krise ist vorbei, alles ist super, Zuckerwatte, Regenbogen, Einhörner, trallallallalla...

Und trallalla...
 

[14:00] Unsicherheit über Fed-Politik: Massiver Einbruch beim Gold

[17:00] Und wieder einmal ein typischer Journalisten-Artikel, die die Goldpreisdrückung nicht wahrhaben wollen. Dabei lesen die DWN hier garantiert mit. Aber es kostet offenbar etwas Überwindung, nicht die Agenturberichte zu nehmen. Cheffe geht jetzt für die Verwandtschaft Gold kaufen, denn billiger geht es kaum mehr.WE.
 

[12:45] Einbrüche genau wie 2008 - KWN: As Gold & Silver Plunge Here Are Two Remarkable Charts

[8:30] Zu den kaffeesudlesenden Gold-Analysten: Ganging Up on Gold

[8:00] Marc Faber zum Gold: Marc Faber: Wer Federal-Reserve-Chef Ben Bernanke glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann

Wie steht Marc Faber zu der Aussage des »Investment-Gurus« Lazlo Birinyi, Gold sei seine größte Short -Position?

Ich würde darauf mit der Feststellung reagieren, es gibt da draußen zu viele Menschen, die noch nie in ihrem Leben eine Unze Gold besessen haben. Sie spekulierten auf fallende Preise, als Gold bei 300 Dollar pro Unze stand, sie spekulierten auf fallende Preise, als Gold bei 700 Dollar pro Unze stand. Und sie spekulierten 2009 auf fallende Kurse auf den Aktienmärkten, als der S&P-Index bei 666 Punkten stand. Jetzt spekulieren sie auf steigende Aktienkurse und einen sinkenden Goldpreis.

Jetzt sind eben wieder short und holen sich dann eine blutige Nase, wie so oft. Interessant ist auch diese Aussage:

Meiner Meinung nach haben Investoren ein falsches Verständnis von Inflation, die im Kern aus einer Ausweitung der Geld- und Kreditmenge besteht. Wir haben es weltweit ohne Zweifel mit einem realen Rückgang bei den Löhnen zu tun. Die Reallöhne sinken mit anderen Worten, während die Lebenshaltungskosten überall steigen. Hier liegt auch die Ursache der sozialen Unruhen in Nordafrika, dem Nahen und Mittleren Osten, in der Türkei und in Brasilien.

Die Inflation existiert und ist viel höher als angegeben.WE.


Neu 2013-06-25:

[20:45] Vom Silberfan: Göttliches:

Die aktuellen Goldpreisprognosen von GOTT Goldman-Sachs und wie gierig die MSM mitmacht das Gold schlecht zu schreiben, funktioniert diese Aktion wohl eher schlecht als recht. Die PRE-Goldcrash Propaganda von GOTT Goldman-Sachs wurde Anfang 2013 eingeleutet, Gold fällt unter 1400 Dollar hiess es da. Und wenn GOTT das sagt, dann wird es Zeit für die Anleger aus dieser Wohlgemerkt 1 Tier Assetklasse zu flüchten >rette sich wer kann aus Gold<. Wie wir alle wissen hatte Goldman Sachs ja sogar „richtig geraten" und der Goldpreis fiel im April unter 1400! >OH GOTT um GOTTES WILLEN, vielen Dank GOTT das Du mich gewarnt hast und ich GOTT SEI DANK noch rechtzeitig an einen anderen verkauft habe< Wer nicht an Manipulationen glaubt sondern an GOTT der hat tatsächlich verkauft, natürlich an jemanden der es zu diesem Preis kaufen wollte. Somit sollte jeder Goldbesitzer auf GOTT hören und wenn er mit dem Finger schnippt sofort losrennen und sein Gold an jemand anderen verkaufen, an wen ist egal, Hauptsache es ist weg.

Das war schon mal medial auch kräftig aufgebauscht ein Meisterstück ala GOTT-Hollywood. Und was passierte in der realen physischen Welt, weg von Prognosen und Meinungen, richtig, ein Goldrausch trat weltweit ein. Da das aber nicht so geplant war muss der 2. Teil von GOTT her >GOTT GOLD CRASH RISES<. Was einmal fast funktioniert hat, auch wenn es ein totaler Fauxpas war, muss doch mal zum richtigen Ergebnis führen. Dann müssen wir jetzt die Daumenschrauben aber so richtig anziehen und Gold noch weiter runterprognostizieren und unsere Kursmaker werden schon dafür sorgen, dass die Preise auf der Kurstafel nach unten gehen, so wie wir das vorausgesagt haben. Wir haben Euch ja schon einmal gewarnt und ihr habt es alle gesehen, der Preis fiel, warum sollten wir Euch denn belügen, wir sind doch GOTT! OK als GOTT muss ich aber auch zugegeben das wir dadurch den physischen Markt nicht mehr unter Kontrolle haben, aber das war uns auch nicht so wichtig, wichtiger war es für uns eine Falle für Goldschafe aufzustellen, damit wir selbst nochmal billig physisches Gold abgreifen können (siehe Cartoon von gestern Abend auf der Hauptseite).

Ab jetzt heisst allerdings für GOTT selbst zu beten und man kann davon ausgehen, dass beten noch nie einem Menschen geholfen hat, ok vielleicht hilft es einem GOTT aber selbst den halte ich für reine Phantasie – Nicht Existent – wie die Kurstafel.

Als Nichtzitterer muss ich allerdings einräumen, dass ich bereits nach dem Crash im April weitere Drückungen für möglich gehalten habe, wenn auch nicht viel. Aber GOTT komplett hängen zu lassen geht auch nicht, also kann es durchaus noch etwas runtergehen, aber nicht bis dahin wo GOTT uns sagt, sondern nur psychologisch etwas weiter Abwärts und weit entfernt vom physischen Geschehen.

DANKE GOTT, wir haben wie die Insider Deine Botschaft verstanden und machen das Gegenteil von dem was Du erwartest!

Die Götter greifen derzeit sicher besonders stark zu.
 

[18:45] Leserzuschrift: die Behandlung von Tremor Auri (Goldzittern):

Bin eigentlich schon eher auch so ein "Goldzitterer".

Als Mediziner benenne ich diese Krankheit jetzt einfach "TREMOR AURI":
Generalisiertes Zittern,das im Magenbereich beginnt und sich im ganzen Körper ausbreitet.Betroffen sind Patienten,die vermeintlich Gold zu teuer gekauft haben.

THERAPIE: Drei-bis sechsmal täglich Besuch der Hartgeld-Seite.

Absolut zu vermeiden ist derzeit das stundenlange Starren auf den Goldkurs.Dies kann zu einem schweren Zitterzustand führen,der eine Krankenhausaufnahme nötig macht.

Eventuell kann die zusätzliche Einnahme homöopathischer Dosen von "Aurum metallicum" in Betracht gezogen werden.
(Wirkung aber nicht bewiesen).

Studien haben ergeben, das ein stark steigender Goldpreis die Krankheit gänzlich verschwinden läßt.

Zum Nachmachen!

[19:45] Der Silberfuchs: Ich empfehle Danziger Goldwasser 8 cl am Abend sollten genügen.

[20:45] Leserkommentar-AT zu den Zitterern:

Für all jene, die nicht gerade als Chef einer der großen Notenbanken tätig sind, bleibt eigentlich nur eine Empfehlung: Solange es der Menschheit nicht gelingt, einfach zu verstehende mathematische Gesetzmäßigkeiten wie beispielsweise die Exponentialfunktion außer Kraft zu setzen und solange auch künftig nicht der Stein der Weisen gefunden wird, mit dem Gold beliebig vermehrt werden könnte, reicht es, sich zurückzulehnen, abzuwarten, Tee zu trinken und vor Allem Anderen - das Leben zu genießen!! Wir alle sind Zuschauer in einem Spiel, das sich seit vielen tausend Jahren ständig wiederholt. Die Namen der Spieler ändern sich aber im Gegensatz zu vielen anderen Spielen ist der Ausgang hier im Vorhinein bekannt. Das Einzige, was unbekannt bleibt, ist der Zeitpunkt zu dem das Spiel abgepfiffen wird. Der Rest ist Hintergrundrauschen.
 

[15:00] Casey Research: Goldmarkt-Ausblick: Womit ist vernünftigerweise zu rechnen?

Ein Blick auf die Geschichte zeigt, dass diejenigen, die während großer Korrekturen aus dem Markt getrieben werden, die größten Kaufgelegenheiten eines Bullenmarktes verpassen.

Zitterer, die ihr euer Gold und Silber verkauft habt, schaut her.
 

[11:45] Die Goldmänner hätten wohl am liebsten Blechpreise: Goldman Sachs senkt Goldpreisprognose deutlich

Die Bank setzte ihre Prognose für den Goldpreis zum Jahresende von zuvor 1435 Dollar auf 1300 Dollar herab und erwartet für das Jahresende 2014 statt zuvor 1270 nur noch 1050 Dollar je Feinunze.

Nicht beirren lassen. Fakt ist, dass physisches Gold und Silber massiv wie nie nachgefragt sind, was man ja an den Rekordverkaufszahlen der US Münze sieht. Goldman will offenbar alle Zitterer aus dem Markt jagen.
Zur Erinnerung für die Zitterer: 1978/79 fiel Gold in einer 18 Monate dauernden Konsolidierung von $200 auf $100, ehe es sich dann 1980 verachtfachte. Diese Geschichte wird sich wiederholen. Ein Bulle reist am liebsten mit wenig Gepäck, sprich, nachdem er die Zitterer abgeschüttelt hat.TS 

[14:00] Leserkommentar:
mit den GS-Prognosen sollte man sehr vorsichtig sein. Im Zweifel passiert (warum nur???) das Gegenteil von dem, was die Goldmänner prognostizieren.
Als Öl im Jahre 2008 bei 145 US-Dollar stand, prognostizierte GS ein Ziel von 200 US-Dollar. Danach stürzte Öl auf unter 40 US-Dollar ab und steht 6 Jahre später immer noch bei ca. 100 US-Dollar.

GS empfiehlt das Eine und tut selbst das Gegenteil.WE.
 

[11:30] Leserfrage-DE: Förderkosten

Anfang 2000 war der Goldpreis bedingt durch die EURO-Einführung bis auf ca. 250,-$/Oz gedrückt.
Die Förderkosten / Oz belaufen sich heute auf ca. 1.300,-$/Oz. In 2000 wird der Förderaufwand kaum geringer gewesen sein. Man sagt grob, dass eine Währung in 10 Jahren die Hälfte seiner Kaufkraft einbüßt. Somit müssten in 2000 die Förderkosten bei zwischen 500$/Oz und 700$/Oz gelegen haben.
Wie war das denn damals? War das Gold leichter abzubauen oder wie hat man das getrickst?

Wichtigster preistreibender Faktor ist der Ölpreis, der im Jahr 2000 noch zwischen $10 und $20 lag.TS
 

[8:30] Leserzuschrift zu History Shows Gold May Drop To As Low As $900 An Oz.—And Still Remain In A Bull Market

The period most widely referenced and compared to today's bull market, is the late 1970s. During this decade, gold moved from $35 an ounce, to an intraday peak of over $900 an ounce in January 1980, for a total move of roughly 26x.

As shown in the chart below, following its December liberation day, gold collapsed by 48% over the next year and a half, from a high of $195 an ounce, to a bottom of $100 an ounce in August, 1976.

Eine weitere brutale Drückung, die wir letzte Woche gesehen haben. Bullmarketthinking hat einen Vergleich zu den 70er Jahren gebracht, in denen Gold von $200 auf $100 fiel. Ich halte nicht viel von solchen Vergleichen, weil wir heute in einer extrem verschuldeten Welt leben und ein Finanzsystem haben, das jederzeit implodieren kann.

Wie geht es Ihrer Meinung nach weiter? Wird der sich anbahnende Bondcrash den Goldpreis nach oben katapultieren?

Die Aufhebung des US-Goldverbotes mit 1.1.1975 war der ultimative Trick, den Goldpreis zu drücken, indem die Amerikaner wieder legal Gold verkaufen konnten, das sie horteten. Aber das geht diesesmal nicht mehr. Die derzetige Brutaldrückung seit April dient nur einem Zweck: damit Zentralbanken und Insider möglichst viel Gold aufgreifen können, das die Ängstlichen auf den Markt werfen - als letzte Chance. Ja, der Bond-Crash lässt keinen anderen Ausweg mehr zu, als Gold.

PS: bitte Zuschriften zur Publikation an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden, nicht an die privaten Adressen der Redakteure.WE.

[11:45] Hier gibt es den Artikel auf Deutsch: Gold könnte bis auf USD 900 pro Unze sinken – und befände sich immer noch in einem Bullenmarkt!

[19:30] Nicht verzagen, nicht zittern! Der Trend ist auf unserer Seite, zumindest langfreistig.WE.


Neu 2013-06-23:

[09:15] Die goldenen Zeiten bei Silber kommen erst: "Silber ist der beste Inflationsschutz"


Neu 2013-06-22:

[20:00] Der Silberfan: Die Parallelen der Kurs(d)rückgänge von 2008 und 2013 sind bemerkenswert,

allerdings weiss man anders als 2008 in diesem Jahr nicht den genauen Grund. Bei der vermehrten Zahl an "schwarzen Schwänen" dürften es jedoch im Hintergrund bereits viel schlimmer sein als 2008 und wer zwischen den Zeilen und hartgeld.com liest weiss das auch im Grunde.

Nach dem Lehman-Schock brachen auch die Edelmetallpreise massiv ein, bei Silber waren es über 50%(!), bei Gold nicht ganz so viel. Der Silberpreis in Dollar fiel damals von 20 auf unter 10. Das gleiche Szenario sehen wir nun in 2013, aber dem Kurssturz ging bereits eine längere Phase der Preis(d)rückgänge voraus, nämlich seit 2 Jahren schon. Nach dem großen Preisrückgang von 2008 folgte eine atemberaubende Hausse, die über 2 Jahren den Silberpreis in Dollar auf knapp 50 steigen liess. Seit diesem Hoch Ende April 2011 wurde der Preis in Dollar um über 60% nach unten geprügelt, auch die Chartisten und Gurus wurden damit überrumpelt.

Das Bild ist jedoch identisch und führt nicht zu Panikverkäufen auf dem physischen Markt sondern zu einer massiven Steigerung von EM-Käufen, was belegt, dass die Drückungen nur mit Papiergold und -silber veranstaltet wurden. Geht man jetzt im laufenden Bullenmarkt der Edelmetalle davon aus das der Dollar und damit das gesamte Weltfinanzsystem weiter am Leben gehalten wird, sind die Notenbanken gezwungen immer mehr Geld in kürzerer Zeit zu drucken, so wie seit 2008 bereits sichtbar in einer riesen Blase, die sich also immer weiter aufbläht, dann müssen dem gewöhnlichen Lauf der Dinge nach die Edelmetallpreise in Dollar einen ähnlichen Preisschub wie zwischen 2008 und 2011 erleben.

Für Silber würde dies aus meiner Sicht und im Vergleich zu 2008 so aussehen, dass wir in den nächsten 8-12 Monaten die 50 Dollar wieder sehen könnten, gefolgt von einer 6 monatigen Seitwärtsbewegung um dann innerhalb von 8 Monaten auf 90 Dollar zu gehen. Würde man allerdings die Zeitfenster berücksichtigen, könnte die Erholung auch doppelt so lange dauern, so dass die 50 Dollar erst in 16-24 Monaten wieder erreicht werden und sich die Bären (Bankster) und Bullen (Investoren) ein Jahr um diese Marke prügeln und dann die Silberrakete durchstarten kann mit Ziel 2017-18. Was aber bei diesem Vergleich nicht berücksichtigt wurde ist der Weltwährungscrash, wenn dieser sich ereignet werden Gold und Silber völlig neu bewertet und einen gigantischen Kaufkraftgewinn "erleiden", während alles Papier seine Null bekommen wird.  Got Gold&Silber!

Auch das ist zu chartistisch gedacht. Auch 2008 hat man die Preise von Gold und Silber künstlich runtergeprügelt, damit sie keine Konkurrenz zu Geld und Staatsanleihen darstellen. Einen Anstieg wie 2009-10 werden wir nicht mehr sehen, sondern eine Preisexplosion, sobald das Finanzsystem fällt oder fallengelassen wird.WE.
 

[20:00] Martin Armstrong: Bullenmarkt: Goldpreistief wird im Juli ausgebildet

Der renommierte Zykliker und Goldmarktexperte Martin Armstrong geht davon aus, dass der Goldpreis im Juni den niedrigsten Monatsschlusskurs und im Juli die niedrigste Intraday-Notierung erzielen wird

Armstrong schreibt sehr viel. Er mag zwar die Märkte und die Charts gut einschätzen können, aber er will vom preisdrückenden Goldkartell nichts wissen. Daher sollte man ihn bei Gold nicht allzu ernst nehmen.WE.


Neu 2013-06-21:

[20:15] ZU den Kaffeesud-Lesern in  den Banken: Taking The Blinkers Off The Gold Analysts

[18:30] Die Preise können jetzt nur mehr steigen: Gold & Silber in den Startlöchern: Ausgangslage so gut wie selten zuvor

[15:40] Propagandafront: Silber wird in den kommenden Jahren auf extreme Hochs schießen

[14:45] DAF-VIDEO: Kostolany-Freund Saiger: "Ein klassisches Crash-Warn-Signal"

[14:40] MMNews: Gold-Crash durch Futures?

Der Preisrutsch bei Gold und Silber wurde in erster Linie durch den Futures-Markt ausgelöst. An der COMEX wurden gestern bei Gold knapp 391 Tsd. Futures-Kontrakte gehandelt. Dies entsprach 1.215 Tonnen Gold und war fast dreimal soviel wie im bisherigen Durchschnitt in diesem Monat.

Das ist die einzige sinnvolle Information da drinnen, sonst ist es der Commerzbank-Kaffeesud.WE.
 

[11:30] Leserzuschrift-DE: Wir können nur gewinnen!

Zur Zeit gibt es immer wieder die Diskussion, ob wir und in einem inflationären oder einem deflationärem Umfeld befinden. Der Heli-Ben ist immer kurz vor dem Herzkasper, wenn er auch nur in weiter Ferne eine Deflation aufkommen könnte, seiner Meinung nach steht dann die ganze Welt kurz vor Klinge. Dabei zeigt sich gerade in der heutigen Zeit, das deflationäre Tendenzen und inflationäre Tendenzen (bisher) nebeneinander her existieren. Wie schon so häufig gesagt: Alles was man eigentlich nicht braucht (das neueste Handy, der riesen Flachbildfernseher der sowieso nur Mainsteam-Mist bringt etc.) wird ständig billiger, Alles was man wirklich zum Leben braucht (Nahrung, Energie, Baumaterialien etc.) steigt preislich ins unermessliche. Im Notfall wird der Warenkorb von Regierungsseite so angepasst, dass eine annehmbare Inflation den Leuten dargestellt werden kann. Bis heute sind die Bits und Bytes die „Geld" darstellen sollen auch noch nicht in großem Umfang in die Realwirtschaft durchgesickert, das wird aber noch kommen.

„Inflation is always and everywhere a monetary phenomenon in the sense that it is and can be produced only by a more rapid increase in the quantity of money than in output. -Milton Friedman, The Counter-Revolution in Monetary Theory (1970)"

Nun stellt sich natürlich für den EM-Bug die Frage wie sich Edelmetalle sowohl im inflationären Umfeld als auch während einer Deflation entwickeln. Bei einer Inflation ist klar, dass EM's astronomische Höhen erreichen können (zumindest im ausgewiesenen Papierwert) und man damit einige Anlageklassen (z.B. Immobilien, Firmen etc) dann saugünstig kaufen kann. Insofern gilt: Inflation ist super für uns EM-Bugs.

Bei der Deflation herrscht immer wieder die Meinung: Gaaanz ungünstig für EM. Wenn alle Preise fallen geht auch der EM-Preis nach Unten. Aber stimmt das? Hier gilt: eindeutig nein, das ist absoluter Schwachmatenkram den man auf keinen Fall glauben sollte. Auch die Deflation ist für EM's (insbesondere Gold) ein sehr positives Umfeld:

Man lese sich einmal folgende ältere Studie aus 2011 durch (leider in Englisch aber sehr gut wie ich finde):

http://www.resourceinvestor.com/2011/12/16/gold-also-glitters-during-deflations

„The empirical evidence from both the US and the UK is clear. Gold is a store of value even during deflations. The purchasing power of gold rises because it does not go down in value to the same extent the price level declines. Gold works as a hedge against deflation as well as against inflation. In a portfolio, it can provide insurance against any kind of price instability."

Im Augenblick dümpeln wir zwar zwischen Inflation und Deflation herum, aber eines Tages wird sich die Richtung entscheiden und dann gilt:

Egal wie es kommt, wir können nur gewinnen!

Die Preisinstabilität haben wir auch schon heute, aber das wird noch viel schlimmer werden. Und dann kommt unsere Zeit egal in welche Richtung sich die ganze Schei....e entwickelt.

Es gilt: Eine Unze ist eine Unze ist eine Unze ist eine Unze ;-) aber nur wenn physisch vorhanden im eigenen Zugriff.

Nehmt den dämlichen Papierpreis nur als Nachkaufgeschenk und wartet. Nur Geduld zählt und nur die Geduldigen werden am Ende die Früchte ernten. Genau deshalb hab ich heute bei Silber wieder nachgelegt.....

[15:30] Gold und Silber sind wie in den 1970ern in einem Primary Bull Market. Alles, was das Kartell versucht, mehr als einige Rücksetzer können sie nicht produzieren - wie damals. Diesesmal geht es aber viel weiter hinauf, da das Finanzsystem diesesmal durch hohe Zinsen nicht gerettet werden kann, sondern zerstört wird. Einfach abwarten.WE.
 

[08:15] So billig wird es nie wieder: 11 Things You Need To Know About Silver Right Now

Die jüngste Preisentwicklung passt überhaupt nicht mit den Fundamentals zusammen. Durch den Einsturz einer Silbermine wird die US-Silberproduktion im laufenden Jahr um mindestens 10% zurückfallen.
 

[08:00] Ron Paul bleibt unbeirrt: Gold Prices Could Go To Infinity

[08:00] Leserkommentar-AT zu den neuen Tiefs vom Vortag:

Ein (abschließender) Kommentar zur gestrigen Zitterer-Debatte sei mir gestattet:

Es ist vollkommen Blunz'n (=österreichischer Dialektbegriff für: 'egal' oder 'unerheblich'), ob der Goldpreis bei 1.600,-- oder 990,-- liegt.

Die Party beginnt zu steigen, wenn der Preis 5-stellig wird.

Wie es aussieht, wird's nicht mehr lange dauern. Es ist angerichtet.

[8:30] Das war gestern ein Überraschungsangriff des Kartells mit Papier, der mit dem allgemeinen Abverkauf von Assets koordiniert wurde. Wir müssen jetzt abwarten, wie sich der physische Markt entwickelt, ob es wieder einen Run auf Gold und Silber gibt.WE.


Neu 2013-06-20:

[17:20] Meinung: Eine Lanze für Kollegen Eichelburg

Herr Eichelburg wird irgendwann mit seinen Prognosen richtig liegen, soviel ist sicher. Die Gefahr besteht darin, dass dem "normalen Anleger" zwischendrin die Luft ausgeht, weil alles Cash in Edelmetallen steckt und eine deflationäre Phase nicht überbrückt werden kann.

Der langfristige EM-Investor ist kein Zitterer und braucht auch nicht zu zittern.

[13:50] Ende des billigen Geldes lässt Goldpreis abstürzen

Bernanke sagte, die Zentralbank werde vielleicht noch in diesem Jahr ihr Anleihekaufprogramm zurückfahren und dieses Mitte 2014 beenden, wenn die Wirtschaft ein nachhaltiges Wachstum vorweisen kann (mehr hier). Gerüchte über eine solche Kürzung des Quantitative Easing sorgten schon seit Monaten für ein schnelles Absinken des Goldpreises.

"Vielleicht" wird das QE-Programm zurückgefahren, "wenn" nachhaltiges Wachstum festgestellt werden kann. Nachrichten aus dem "Lila-Laune-Wir-wünschen-uns-was" Land.

[12:45] Gold: Wo geht die Reise hin?

[10:30] Leserzuschrift-DE: Uns bleibt nur mehr der Strick

987 Euro pro Feinunze wir haben unsere Ersparnisse verloren. Uns bleibt der Strick.

Eichelburg was haben Sie angerichtet mit Ihren falschen Aussagen und Prognosen. Wir verfluchen Sie.

Das ist eine der rabiateren Zittermails. Warum nicht den verbliebenen Rest auf ein Sparbuch umschichten, wo er dann dem Haircut zum Opfer fällt? Vielleicht schon das kommende Wochenende. Ein Investor muss die Härte haben, Einbrüche auszuhalten, wenn die Prognose positiv ist.

Für den kommenden Systemcrash gilt: keine Maus wird mehr das Geld aus den Banken herausbekommen und in Edelmetalle hinein. Das wird von einem Tag auf den anderen passieren, vermutlich über ein Wochenende.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE: Es bleibt nur Gold

Man sollte den Indern und den Chinesen Zeit geben auf diesen Preiseinbruch zu reagieren. Wenigstens 48 Stunden !
Wohin sollen die Investoren der Schwellenländer flüchten, jetzt da dort das Kapital abgezogen wird? Sollen sie es in Dollar belassen, oder in den Yen oder Euro flüchten? Es bleibt nur ?? GOLD !

[11:00] Leserkommentar-DE:Was für ein Jammerlappen!

Hat ihn jemand gezwungen, so zu handeln wie er gehandelt hat? Sind Eichelburg / Straka / Bachheimer bei ihm vorbeigekommen und haben mit Gewehr in der Anhalte Investmentverfügungen erzwungen?

Die Auswertung der Welt erfolgt durch den Investor, er trifft für sich, für sein Vermögen seine ureigensten Entscheidungen. Hartgeld.com ist ein Teil dieser Umwelt des Investors. Ein sehr guter Teil. Wenn die Welt verantwortlich wäre, dann hätte sie auch das Recht, über mein Vermögen zu bestimmen.  Also, Jammerlappen, her mit den Unzen, es gehört alles der Welt!  Oder - er faßt sich eben an die eigene Nase.

Nebenbei: Verloren ist hier gar nichts. Das Spiel fängt doch gerade erst richtig an.

Absolute Zustimmung zum letzten Satz des Kommentators!!! TS

[11:15] Leserkommentar-DE:

Weg können die Ersparnisse nur sein, wenn Gold bei 0 € steht, oder aber, wenn man seinen Goldkauf über Kredit gehebelt hat.

Dieser Leser nahm mir gerade meinen Kommentar aus den Tasten.TS

[11:15] Leserkommentar-DE: Man trifft seine Entscheidungen immer mit eigener Verantwortung

Einem Herrn Eichelburg blind zu vertrauen ist genauso leichtsinnig, wie einem Bankberater blind zu vertrauen. Nur: die Münze in der Hand ist tausendmal besser als ein Super-Turbo-Knockout-Scheißdrauf-Zertifikat auf den Dax.

"Cheffes" Schuld am Goldcrash können wir mal ausschliessen: WE ist schon in Berlin, wo er heute abend einen Vortrag hält.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Soll der Leser sich doch den Strick nehmen, falls das Ersparte dazu nicht mehr reicht, sich einen zu kaufen gibt's leihweise einen von mir zur Verfügung gestellt. Aber nur leihweise – den Strick brauch ich nämlich noch um mein Bündel zusammen zu schnüren welches ich gleich bei meinem Gold/Silber-Händler kaufe. Ohne Scheiß, das hätte ich mir nie träumen lassen- das ich noch mal so Preise sehe - ein Traum. Super Tag heute.

[11:30] Leserkommentar-DE: Wo bleibt die Eigenverantwortung?

Ich empfehle mal tief durchzuatmen, dann Münzen rausholen und nachzählen ob noch alle da sind. Ich frage mich ob der Plärrer schon mal etwas von Eigenverantwortung gehört hat.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Das war ja schon eine Hassmail, doch wieso? Wurde hier physiche Ware als Spekulationsobjekt mit kurzem Anlagehorrizont mit den letzten Papierreserven gekauft, oder noch viel schlimmer?

Gold und Silber sind die einzigen Vermögenswerte, die nicht staatlich abgeschöpft werden können!
Aktien --> gibt es nur noch als Sammelverbriefung, keine effektive Auslieferung ist möglich: 100%  staatlicher Zugriff
Anleihen siehe oben
Grundstücke und Häuser sind alle registriert: 100% staatlicher Zugriff

Die Anlage in Gold und Silber dient primär einem Zweck: Rettung der Arbeitsleistung vor staatlichem Zugriff und Enteignung, falls ein Gewinn herausspringen sollte auch recht, doch ohne Verluste durchzukommen durch die stürmische Finanzsee ist schon mehr als 95% aller Anleger erwarten können.

[11:45] Leserkommentar-DE:

So ein Quatsch, das Geld ist nicht weg, 987 Euro pro Unze sind noch da, nur wer jetzt verkauft realisiert einen Verlust, wer nicht verkauft, der hält immer noch X Unzen Gold,
Und das bleiben x Unzen

Wer bei 600 Euro die Unze gekauft hat, der hat schon mehr als 50 % Steigerung, der wird sicherlich nicht zittern. Es zittern nur die, die zu spät gekauft haben
Je später der Zukauf, desto schafiger der Käufer. Die ganz großen Schafe wollen dann bei 9870 Euro kaufen und nix mehr kriegen.

Hier wird es Zeit für einen langfristigen Chart:

gold 10 year o eur

Verloren hat nur, wer erst seit 2011 Gold kaufte. Hartgeld.com gibt es seit 2006. Damals gab es die Unze um 450 Euro. Wer seit 2006 cost averaging betrieben hat - also jedes Monat/Quartal um denselben Euro-Betrag kaufte, liegt somit sicher auch noch im Plus.
Das einzige, was noch zur Gold-Explosion fehlt sind dicke Schlagzeilen in den Systemmedien, dass Gold jetzt ewig fallen wird. So wie 1929, als es wenige Wochen vor dem grossen Crash hiess, dass die Aktienkurse langfristig auf hohem Niveau verharren werden.
Beim jetzigen Kursgemetzel darf man nicht vergessen, dass gerade der Preisverfall die Basis für die nächsten Anstiege sein wird, weil jetzt die Gefahr von Minenschliessungen besteht. Bekanntlich liegen die Förderkosten durchschnittlich bei 1.300 Dollar je Unze.

Den folgenden Chart mit Kommentaren zeichnete ein Goldinvestor mit gutem Track Record. Kernaussage: NICHT DIE NERVEN VERLIEREN

staylong 

[12:00] Leserkommentar-DE: Wie wäre es mit selbst denken!?

Wie kann man so infantil sein und den Misserfolg selber investierten Geldes einer Drittperson anlasten! Das Internet ist voll von Anlageempfehlungen!
Auch wer bei Hartgeld.com mitliest und sich für Gold entscheidet, der muss seine Investmententscheidung selber verantworten!

Auch ich wundere mich, wie das Gold nun fällt, es herrscht keine Freude. Die Herde läuft nun mal in die andere Richtung, und keiner weiss, wie weit.
Sicher ist, dass Profis wie Marc Faber und Jim Rogers die Hände aufhalten und bei tieferen Preisen zuschlagen. Es bleibt die Gewissheit, dass

a) Gold nie wertlos wird und

b) dass das Papiergeld letztendlich immer auf den inneren Wert, also null, zurück fällt.

Sollte der Preis unter die 1.000 USD fallen, dann käme es mir nicht im Traum in den Sinn, Eichelburg und seine Crew für meine Verluste verantwortlich zu machen. Ebenso schreibe ich den Gewinn, den ich mit Goldinvestments mache, nicht allein Hartgeld.com zu, sondern eigenen Überlegungen. Ich folge keinem Führer, ich denke selber!

[12:00] Leute, jetzt geht es ans Eingemachte: entweder will man noch das letzte Gold von den Bäumen schütteln und/oder die Banken/Fonds werfen derzeit alles Liquide auf den Markt, weil sie untergehen. Nicht vergessen: die Lager von COMEX & LBMA sind so gut wie leer. Man lese den Bericht von TS auf der Seite Goldpreis-Drückung, dass im arabischen und asiatischen Raum alles ins Gold flüchtet. Dieser Goldpreis-Einbruch/Drückung ist das deutlichste Zeichen, dass etwas Grosses vor der Türe steht.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE: Diese Jammerer haben nichts verstanden

Die Jammerer sind Lügenbolde, weil sie ihre Erparnisse kaum verloren haben können, wenn sie physisch Gold gekauft haben. Selbst wenn sie bei 1300 Euro gekauft hätten, wären die Ersparnisse nicht verloren, sondern zeitweilig nicht verfügbar, da nicht ohne Verlust verkaufbar.
Das zeitweilige Buchverluste als Verlust der Ersparnisse zu bezeichnen ist verlogen.
Was steckt dahinter? Offenbar die Gier nach grenzenlosen und risikolosen Gewinnen, wie sie jeder Börsenneuling träumt. Und wer soll Schuld am Verlust sein? Natürlich Herr Eichelburg, weil er schon immer den Kauf von physischem Gold empfohlen hat.
Meine sehr geehrten gierigen Lügenbolde: Die Zuschrift betrachte ich als ein starken Stück. Sie bekommen hier kostenlos und uneigennützig Informationen, die Ihnen ermöglichen Altersvorsorge zu betreiben, die den Namen verdient und beschimpfen den Wohltäter der Menschheit für seine aufopferungsvolle Arbeit.
Genau das ist der Grund, warum ich seit Jahren niemandem irgend eine Anlageempfehlung mehr geben. Die zeitweiligen Rücksetzer werden von Börsenlaien als Beweis angesehen, dass die Form der Altersvorsorge falsch sein soll.
Für solche Mitmenschen hilft wirklich nur Gold mit Verlust wieder verkaufen, auf das Sparbuch und nach dem haircut ohne Geld das Rentnerdasein mit 400 Euro Zusatzjob unterhalb des Existenzminimums bestreiten.
Dann kommt irgendwann das nachträgliche böse Erwachen für so viel Unverschämtheit.

[12:15] Leserkommentar-DE: Verloren hätte ich nur, wenn ich WE's Ratschlägen nicht gefolgt wäre

auch mich wiedert es an dass eine Gruppe Handlanger derart den Markt beeinflussen kann, zumahl ich gestern Silber nach geordert habe.
Ich hätte aber auch Hartgelds Empfehlungen ausschlagen können.
Dann hätte ich jetzt grössere Anteile des SEB ImmoInvest (im Internet kann man recherchieren was diese Anteile noch wert sind).
Darüber hinaus wäre ich Teilhaber eines geschlossenen Immofonds, dieser konnte auch mit meinem Nachdruck abgewickelt werden, die 2 Immos stehen in Dresden und sind nach 2002 wieder abgesoffen.
Danke Walter K, ich bin draussen! Dann gab es noch diverse Lebensversicherungen, einen Bausparvertrag und Aktien und Aktienfonds. Das Geld ist nun alles in Hartgeld. Und ich werde einen Verlust von ca. 100.000€ im Edelmetallbereich seit 2011 nicht realisieren, basta. Nicht nur der Edelmetallbesitz ist entscheidend, sondern auch das Umdenken und das Verstehen des Gelssystems. Das alles ist der Stoff aus dem der finanzielle Erfolg gemacht wird. Das verdiente Geld behalten und auf die richtiga Asset Klasse in der richtigen Zeit.
Ohne Eichelburg würde ich ganz schön dumm da stehen und das Angehäufte vermögen wäre nicht annähernd so hoch - trotz des Verlusts von 100k.
Dennoch, in die Systemhuren und Hackfressen von Bernankee und Blythe Monsters würde ich schon gern mal aus vollem Lauf reintreten.

[12:30] Also hat hartgeld.com doch etwas Gutes bewirkt. Gold hat gegenüber LVs und Immos noch einen anderen Vorteil: es ist liquide, kan kommt schnell rein oder raus. Man versuche einmal ein Haus in Spanien zu verkaufen - so gut wie unmöglich.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Uns ist klar, dass Sie Herr über die Beiträge auf Hartgeld.com sind.
Dennoch alle Ihre bisherigen Prognosen sind doch fehl geschlagen und münden jetzt in einem Goldpreis von deutlich unter 1000 Euro/pro Unze.
Ein paar wenige Goldbesitzer werden das weltweite Finanzsystem nicht aus den Fugen bringen und verändern.
Ihre Kommentare schaden den Menschen genau soviel wie die der Staatsführer und Machthaie.

Als diensthabender Redakteur muss ich hier schärfstens korrigieren:
Mit Euros erlebte man seit deren Einführung einen Kaufkraftverlust von über 50 Prozent.

Mit Gold hat man sein Geld seither trotz der jüngsten Rückgänge verdeifacht - siehe den Langfrist-Chart weiter oben.
Hartgeld.com ist keine Trading-Gazette, sondern auf die langfristige Perspektiven fokussiert.
Wenn Sie schnelles Geld suchen, geben sie doch den chinesischen Banken Kredit: Da bekommt man heute 25% auf Overnight money, riskiert aber 100% des Einsatzes. Happy trading!TS

[12:30] Die Zitterer, die uns derzeit verdammen, werden uns in den Himmel loben, wenn es zum Systemcrash kommt und die Papierwerte untergehen. Oder sie werden angefressen sein, weil sie ihr Gold/Silber vorzeitig verkauft haben.
Es ist ganz einfach mit dem EM-Investment: mit Eigenkapital kaufen und dann liegen lassen, nicht traden. Und bei Rücksetzern nicht zittern.WE.

[12:30] Der Schrauber: Typisch lebensuntüchtiger Vollkaskotyp

Für alles einen Berater, nichts selbst entscheiden, nicht einmal die Verdauungszeiten.

  • Verhungert bei vollem Kühlschrank, wenn Fräulein Rottenmeyer keinen Ernährungsplan aufstellt.
  • Verklagt Fräulein Rottenmeyer wenn es im Bauch grimmt, die hätte das wissen und verhindern müssen.
  • Verklagt den Kühlschrankhersteller, wenn die von Fräulein Rottenmeyer nicht aufgeführten Lebensmittel nach einem Jahr Lagerung "Licht aus, Tür zu es zieht!" schreien, wenn die Türe geöffnet wird.

Hat vermutlich auf eigene Abwägungen nicht einmal entschieden, einen anderen Weg zur Arbeit zu fahren, wenn seine Autobahnausfahrt gesperrt ist. Dafür gibt es Krankenschein (KEIN WITZ! Solche kenne ich zur Genüge!)

Ist selbstverständlich für nichts verantwortlich und konnte von allem keine Ahnung haben, es waren immer die bösen Umstände und böswilligen Ersatzmuttis.  Hat natürlich nur Gold gekauft, weil ANDERE sagen, es wäre gut. Eigene Meinungen und Einschätzungen?
Fehlanzeige, es könnte ja der Fall eintreten, sich eine Fehleinschätzung eingestehen zu müssen, was den Fall vom Roß der Unfehlbarkeit auslösen könnte. Hat aber nur halb zugehört und gelesen, sonst wüßte er, wofür er das Gold gekauft hat und was jetzt abgeht. Und daß man nicht auf Kredit kaufen soll.
Übrigens: Wie kann man 987 Euro pro Feinunze verloren haben, da müßte sich ja Gold noch einmal fast halbieren, bis das möglich wäre!

[12:30] Eigentlich gehört dieser Link auf Investment-Allgemein, dient hier aber der Einnerung, dass heute ALLE Märkte crashen:

Gold, Silver, Equities, Bonds Plunge On Fed Noise And China Debt Crisis Risk

[12:30] Leserkommentar-LU: Eine Lanze für die Hartgeld.com Redaktion!

Ich muss die Redaktion des Hartgelds in Schutz nehmen. Liebe Goldzitterer Hartgeld.com ist EIN MEDIUM wegen Investments. Man muss mehrere Quellen lesen um ein gutes Bild kriegen zu KÖNNEN. "www.acting-man.com" hat schon mehrmals hingewiesen, dass ein massiver Goldpreissturz vor der Tür steht (wie in der Periode 1974-1976). Ich habe NUR auf diesen Moment gewartet. Es war schwierig zu warten mit den Kommentaren von "Hartgeld.com" wegen Goldpreisanstieg, Systemzusammenbruch etc. aber ich hielt Stand und kriege jetzt meine Belohnung. Also bitte, wer nicht die Nerven hat zu warten und vorher zugeschlagen hat soll jetzt auch nicht jammern sondern den Preisrückgang wie ein Mann ertragen.

Übrigens eine gute Empfehlung von www.acting-man.com ist LAUFEND EM zu kaufen aber Geld zurückzulegen um genau in solchen Momenten MEHR zu kaufen. Also immer mit der Ruhe vorgehen und bitte die Redaktion von hartgeld.com in Ruhe lassen!

Zum Acting Man besteht ein Naheverhältnis. Das ist ein Schulkamerad. Ungeachtet dessen ist der Acting Man der beste Kenner der Wiener Schule der Ökonomie, wie er mit seinem Blog tagtäglich beweist.TS

[13:00] Leserkommentar-DE: Wer nicht selbt denkt - für den denkt der Gollum

Was ist die richtige Entscheidung!
Die wichtigste Entscheidung ist die, eine Entscheidung zu treffen. Denn wenn man immer wartet und man weiß nicht ob man doch, oder vielleicht doch nicht sollte, muß sich nicht beschweren, wenn man nicht vorwärts kommt. Ob man richtig mit seinen Entscheidungen gelegen hat, wird man dann sehen, wenn es so weit ist. Ich kann nur sagen: " Seid dem ich  meine Geldangelegenheiten selbst in die Hand nehme fühle ich mich besser."

Hartgeld.com ist auch nur eine Internet-Seite wo viele Marktbeobachter ihr wissen weitergeben, mit Kommentaren von WE und Mitarbeiter. Entscheiden muss man selbst, denn sonst übernimmt Gollum Sie für dich.

[13:00] Jetzt beklagen sich sogar schon die Millionäre unter den Zitterern. Diese sollten froh sein, illiquide Statussymbole wie Oldtimer, Boote und Immobilien gegen liquides Gold und Silber losgeworden zu sein. Auch wenn der Goldpreis in Euro um fast 30% eingebrochen ist, in einem Systemcrash sinken solche illiquiden Dinge auf wenige Prozent des vorherigen Wertes ab - und sind fast nicht loszubringen.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Hat dieser Zitterall den Krisen-Schuss nicht gehört?
Wer nicht hinter den Zeilen lesen kann, die wahren Absichten dieses elitären Kotzbrocken-Systems kapiert und nicht begreift, dass Gold ein Krisenspeicher und keine Gier-Investion ist, der sollte sich besser Kaugummis und Lutschpastillen kaufen. Vielleicht hilft das gegen zittrige Hände, schwache Nerven, Fluchanfälle und Schafsprüche. Wir Goldbugs räumen ab, wenn diese heulenden Möchtegern-Investoren und Zitter-Deppen ihre letzten Goldtaler an das Vollpfostensystem verhökert und ihren Verstand gegen die Wand gefahren haben. Mich lässt die Verweiflungstat der Systemaffen unbeeindruckt, selbst wenn der Goldtaler "scheinbar" auf 5 Euro runtergeht. NA UND !? Die Toten werden nach dem Krieg gezählt und das sitze ich bis dahin gaaaanz locker und gelassen aus. Ab in die Tonne mit dieser verblödeten Aldi-Füllmitteln Memme. Jetzt wird nachgekauft, was das Zeug hält :-) Eine Flasche Champus für Herrn Eichelburg ! Nur die Harten kommen in den Garten :-)

[13:20] Leserkommentar-DE: "Das Schaf wird nicht zum Wolf":

Zwar hatte dieses Schaf das Glück, auf die richtige Stimme zu hören, aber ein Schaf wird nicht dadurch zum Wolf, dass es sklavisch die Ratschläge eines echten Wolfes befolgt und die Auswirkungen dann aber mit den Maßstäben seiner Schafsmentalität bemisst. Auch ein Wolf kann sich verletzen und gerät deswegen nicht gleich in Panik, weil er das als zum Leben dazugehörend wahrnimmt. Im Schaf ist es dagegen fest einprogrammiert, dass jede Verletzung das Ende bedeutet und zur Panik führt. Wer zu den Wölfen gehören will, muss nicht nur "nach Anleitung" wie ein Wolf handeln sondern auch wie ein Wolf denken.

Guter Kommentar: Eigenverantwortung und Courage kann man leider nicht per Lektüre erwerben; das sind Wesensmerkmale, entweder man hat sie oder nicht.

[13:40] Kurze Background-Info: Derzeit hat NB Redakteursdienst, weil TB die physischen Silberbestände aufstocken geht!

[14:05] Es kommen immer noch viele positive Leserkommentare hinein - danke dafür! Die Redaktion bittet aber zu entschuldigen, dass hier aus Platzgründen erst einmal Schluss ist.


Neu 2013-06-19:

[7:30] Nicht von den Preisdrückern beeinflussen lassen, steht sogar schon im Focus: An alle Gold-Investoren: Jetzt die Nerven behalten!


Neu 2013-06-18:

[16:00] Zihlmann: Kaufen Sie Silber!

Zihlmann sieht den Preis in drei Jahren zwischen 66$ und 88 $.

[15:00] Stöferle zur weiteren Goldpreisentwicklung: "Es gibt einen Unterschied zwischen dem Goldpreis und dem Preis für Gold"

[12:00] Mahnung von Jim Rogers: "Verkaufen Sie ja nicht Ihr Gold!"

[09:00] Ausgangsbasis für eine kräftige Rally: Silber im laufenden Jahr am meisten gedrückt

Für den Rückgang des Silberpreises um bisher 28% gibt es keinen fundamentalen Grund, ausser dass das Mondmetall im EInklang mit Gold heruntergeprügelt wurde. Ein letzter Washout auf 20 Dollar ist nicht auszuschliessen, bietet aber allen Einstiegskurse, die es wohl nie wieder zu sehen geben wird.TS

[12:45] Leserkommentar-DE:

Das ist ja lächerlich ! Wieso kann ich Maple Leafs und American Eagles in Gold kaufen, aber in Silber sind die nicht zu bekommen - jedenfalls nicht zum gewohnten Preis? Ja, Silber wurde gedrückt um die Klein(st)-Anleger zu verunsichern. Wäre der Silbermarkt so gut bestückt, dann müssten gerade die American Eagles und Maple Leafs in Silber verfügbar sein.
Silber ist das Investment - meiner Ansicht nach bedeutender als Gold. Ich rechne damit, dass die US-Amerikaner wieder Silber als echtes Münzgeld einführen werden. Schon allein aus Tradition. Als Symbol für die Abschüttelung des Terrors durch die FED bzw. wegen der guten alten Zeiten. Wer wird im Falle eines Goldstandards Kupfer, Nickel oder Zinnmünzen akzeptieren? 

Dazu müssten die Amis aber noch Silber haben. Aber eine Silberposition gibt es weder bei der Treasury noch bei der Fed in den Bilanzen.TS

[13:45] Laut einer Insider-Information kommen derzeit schlecht gegossene, uralte 1000oz Silberbarren auf den Markt, offenbar räumt man die letzten Reste aus irgendwelchen Kellern. Aber es dürfte immer noch genug sein, um Industrie und Grossinvestoren zu versorgen. Die Knappheit an Münzen dürfte auf die mangelnden Produktionskapazitäten bei anhaltend starker Nachfrage zurückzuführen sein.WE.


Neu 2013-06-17:

[18:15] Der Bullenmarkt ist nicht vorbei: Kaufen Sie Gold!

Wenn diese Korrektur vorbei ist, könnte Gold innnerhalb der nächsten 3 Jahre um 80% zulegen. Zumindest ist dies aus den langfristigen Charts abzulesen.TS

[14:30] Bei solchen Schlagzeilen muss man kaufen: Silber crasht – Weder Edel- noch Industriemetall zieht bei Investoren

...und damit gibt es für die Gold- und Silberbugs, die erst in den letzten 3 Jahren auf Hartgeld.com gestossen sind, Einstiegs- und Nachkauf-Kurse, wie wir sie bald nie mehr wiedersehen werden. Allen Früheinsteigern kann es egal sein. Wer vor 2010 Silber kaufte, sitzt mittlerweile auf satten Buchgewinnen.TS


Neu 2013-06-16:

[18:00] Es ist Zeit für den Liftoff der Gold-/Silber-Raketen: COT-Report | Silber & Gold extrem bullisch


Neu 2013-06-15:

[10:15] Greyerz: Silver Is Coiling For Major Upside Explosion In Price


Neu 2013-06-14:

[13:10] Thomas Bachheimer - Börse Stuttgart TV: Trotz Korrektur - Privatanleger setzen weiter auf Gold

A. Franik interviewte mich gestern zum jüngsten EM-Preiseinbruch.TB.

[13:30] Warum TB in diesem Interview so schaumgebremst ist im Vergleich zu hartgeld.com: es darf etwa nicht über die Goldpreisdrückung gesprochen werden, sonst kommen gleich Anrufe von diversen Ministerien aus Berlin.WE.

[14:25] Leserkommentar zum Bachheimer-Interview:

Das der Goldpreis manipuliert wird ergibt sich dann aus der Preisprognose von Herrn Bachheimer (5-8000 Dollar).
Das war geschickt eingefädelt und reicht als Information für die Zuschauer aus: Geldrucken steigert Goldpreis.
Und die Minister rufen daher beim Edelmetallhändler an um Gold zu kaufen.
 

[10:15] Echte Goldbugs zittern nicht: Goldanleger von Goldpreis-Korrektur mehrheitlich unbeeindruckt

[09:00] Jedes Jahr dasselbe: Sommerflaute bei Gold

Wie kann man von einer Flaute sprechen, wenn Länder wie Indien und Vietnam versuchen, den Goldrausch durch neue Steuern und bürokratische Hürden einzudämmen?


Neu 2013-06-13:

[20:45] James Turk - KWN: A Summer Gold & Silver Explosion That Will Shock The World

[20:45] Wir warten darauf - KWN: Hathaway - Gold To Shock World With Rapid $1,000 Advance


Neu 2013-06-12:

[15:15] Gold: Warum 2013 das beste Einstiegsjahr seit 2008 werden könnte


Neu 2013-06-11:

[9:30] Auch ein Chartist erkennt, dass es bald aufwärts geht: Goldmarkt: Kurz vor dem Tief

Fazit: Alle Indizien deuten darauf hin, dass die große Wende im EM-Sektor unmittelbar bevorsteht, es könnte jedoch noch einen letzten Rücksetzer geben, gerade bei den Bergbauaktien. Jeder dieser Rücksetzer wird von uns als seltene Gelegenheit betrachtet, um sich in diesem Sektor saugünstig zu positionieren.

Man wird aber den Goldpreis erst hochlassen, wenn es nicht mehr anderes geht. Dann aber explosiv.WE.
 

[7:15] COMEX: US Bank Gold Positions Explode By Highest Rate On Record; Short Positions Collapse

Der Goldpreis wird jetzt bald massiv ansteigen, besser gesagt, man lässt es bald zu. Damit werden die Hedgies wieder einmal geschoren, denn diese sind massiv short.WE.


Neu 2013-06-10:

[20:15] Das ist so gut wie sicher: When the bond markets crash then gold and silver prices will go ballistic

Und die Anfänge des Bondcrashs sehen wir schon. Vergesst die Aktien, bei den Staatsanleihen und beim Gold spielt die wirkliche Musik.WE.
 

[18:00] Video: David Morgan: Silver BULL Market is NOT over-the BEST move is AHEAD!

[17:30] Der Silberfuchs: Gold 1965 und heute:

Heute habe ich eine Sternstunde beim Ankauf von 10 Mal 10g Barren Gold (Heraeus) erleben dürfen.

Ich habe 3400,- dafür bezahlt (etwa 50 Euro über Spotpreis) zu diesem Zeitpunkt, weil ich das Gold augenblicklich für 3475,- weiterreichen konnte.

Aber es war noch etwas dabei, was ich behalten habe. Der alte Kaufbeleg, welchen ich mir jetzt einrahmen werde:

Kaufquittung der Commerzbank zu Berlin vom 16.12.1965 über 10 Stück Goldbarren á 53,50 DM zusammen für die 100g = DM 533,00.

Ich habe das mal gerechnet: Heute 3400,- sind ca. 1248 oder anders ausgedrückt: VON DER D-Mark VOM DEZEMBER 1965 SIND HEUTE NOCH 8 PROZENT AN KAUFKRAFT ÜBRIG GEBLIEBEN. (Wenn man das Gold allerdings 1980 verkauft hätte und im Jahr 2000 wieder eingekauft hätte, dann sollten es heute ca. 34.000 oder ein Kilo gewesen sein.)

Und das allebeste: Die Dame die das Gold verkauft hat, wusste das alles! Sie hat nur so viel Gold verkauft, wie sie zusätzlich an Cash brauchte um morgen eine Beerdigungsrechnung vollständig bezahlen zu können. Chapeu!

Der Silberfuchs bringt etwas Wichtiges auf: die Investment-Zyklen sind zu beachten. Ab 1980 endete die Gold-Zeit der 1970er und ab 2000 begann eine neue Goldzeit.WE.
 

[11:45] Umfrage: Goldhausse zu Ende oder Ruhe vor dem Sturm?

Es wird interessant, wie die Nicht-Experten das einschätzen werden. Bitte alle teilnehmen.

[11:00] China-Nachfrage stabilisiert: Goldpreis kann zumindest das Niveau von Freitag halten

[11:30] Der Analytiker:

Vorsicht! In China ist Drachenbootfest bis Mittwoch - gesetzliche Feiertage - Börse zu!  Wie kann da die Nachfrage aus China den Preis stabilisieren - vielleicht meint der die letzte Woche oder China als allgemeines Stabilisierungselement im Markt.
http://www.chinareise.com/infos/china/feiertage-2013-in-china.php


Neu 2013-06-09:

[20:00] Spekulanten sind erstmals seit 2001 netto long: Getting ready for the takeoff

[14:00] Terminmarkt: US-Banken wetten jetzt auf steigenden Goldpreis

Montag und Dienstag mag es noch einmal runtergehen.


Neu 2013-06-08:

[19.15] Die Hedgies sind zur Schlachtung bereit: Zeal: Specs Gold Shorts Most Extreme in Gold’s Entire Secular Bull!

Futures speculators are extraordinarily bearish on gold today.  Their short positions on it are extreme and unprecedented, the highest seen by far in gold's entire dozen-year secular bull.  They expect downside gold momentum to persist indefinitely.  But despite their reputation for sophistication, futures speculators are notorious for betting wrong at extremes.  Their bearishness is a very bullish contrarian omen for gold.

Das Kartell hat die Hedge Fonds so stark in die Shorts gejagt, während die Kartellbanken jetzt auf Long gehen. Der wirklich ganz grosse Preisausbruch  kann jetzt jederzeit erfolgen. Dann werden diese Spekulanten mit ihrem Short Squeeze den Prozess noch beschleunigen.WE.

[20:00] Leserkommentar:
In der Luft zerreissen soll es dieses widerwärtige Gesocks !!!
Mögen Sie an ihren Shorts ersticken und alles verlieren. Willkommen auf dem Kartoffelacker als Erntehelfer !!!
 

[14:00] Gute Nachrichten: Terminmarkt: US-Banken wetten jetzt auf steigenden Goldpreis


Neu 2013-06-07:

[20:00] Bald - KWN: Fleckenstein - Gold Will Be Damn Explosive To The Upside

[20:00] Wenn dieses richtig startet, explodiert der Silberpreis: Silver Investment Demand: The Ticking Time Bomb

[09:45] Futter für Silberbugs: David Morgan: Silver Moving Towards Par With Gold! read!!!

[20:00] Ist zwar von 2012, aber immer noch aktuell.WE.


Neu 2013-06-06:

[09:30] Kaufen, wenn alle heulen: Gold Will Be Damn Explosive To The Upside

Hinweis für alle, die erst gestern geboren wurden (oder erst seit gestern Hartgeld.com lesen): Wir sind hier Zeuge der grössten Anomalie jemals am Goldmarkt. Die Feder, die hier komprimiert wird, hat unglaubliche Springkraft nach oben.TS

[18:30] Leserkommentar: das Kartell verfeuert sich selbst.

Das Goldkartel funktioniert so ähnlich wie die russische Eisenbahn, die fährt von Bahnhof zu Bahnhof und damit die Lok immer genug Holz halt wird immer der letzte Wagen verfeuert, um bis zum nächsten Bahnhof zu kommen.

Der einzige Unterschied ist nur dass das Goldkartell eben nicht Holz als nachwachsenden Rohstoff verfeuert sondern Gold was nicht ( schnell genug ) nachwächst.

Sehr guter Vergleich. Es kam einige Kritik zum TS-Feder-Vergleich, der aber sehr gut passt. Darüberhinaus wurde der vorige Leserkommentar entfernt, da er rein klein und stilistisch schlecht geschrieben war. Wir müssen das Niveau heben.WE.


Neu 2013-06-05:

[13:40] WiWo: Die Goldpreisprognosen der ängstlichen Analysten

Schöne Was-Wer-Wann prognostiziert hat. TB.

[18:00] Der Kaffeesud ist bei jeder Bank etwas anders.WE.
 

[13:30] Gold Climbs Above $1,400 as Decline in Stocks Increases Demand

[10:00] KWN: Turk - The Next Major Banking Crisis As Gold & Silver Surge

[10:00] Zeit wird es dafür - KWN: This Amazing Chart Shows Gold Set For Massive $1,000 Spike

Das Goldkartell wird ihn aber nicht zulassen, solange es kann. Aber dann kommt er.WE.


Neu 2013-06-04:

[15:15] (Asiatischer) Goldbulle vs. (westlichem) Papiertiger: Das geht gut für Gold aus

[13:15] Bisher hatte Roubini nur einmal recht und das war 2007: Der Goldrausch ist vorbei

Roubinis Bekanntheit begründet sich darauf, dass er einmal recht hatte: Er prognostizierte ab 2005 das Ende der US-Immobilienblase. Seine Research-Firma hat noch nie einen Gewinn gemacht.TS

[15:15] Leserkommentar-DE:

Roubini sollte sich einmal mit Song Hongbing, dem chinesischen Autor von "Currency Wars", über dessen meisterhafte Analyse zum aktuellen Edelmetall-Rausch in Asien unterhalten:
"Das Volk trifft die Wahl zwischen physischem Gold und den überflüssigen Währungen!"
Und wenn Roubini sich diesen Cartoon anschaut, dürfte ihm vielleicht entfernt dämmern (obwohl bei ideologisierten Keynesianern vermutlich Hopfen und Malz verloren ist), wie dieser "Currency War" für sein Land ausgehen wird:
http://www.zerohedge.com/news/2013-05-08/us-vs-china-currency-war-dummies


[08:45] Embry sieht Gold und Silber bald abheben:
Gold & Silver Soaring As Embry Hits 50 Years In The Business


Neu 2013-06-03:

[14:00] Auf den Punkt gebracht: Silver shorts play a dangerous game

Bluten sollen sollen sie. So richtig bluten.TS


Neu 2013-06-02:

[19:00] Die Leserzuschrift von 16:45 wurde entfernt, da zu viele Themen vermischt wurden und eine völlig falsche Meinung zu dem, was den Goldpreis steuert, abgegeben wurde. Ohne Goldpreisdrückung wäre das Finanzsystem schon lange tot.WE.
 

[12:40] Hoffentlich bald: Goldpreis vor Explosion?

[09:50] Gold: Glanz könnte bald zurückkehren

[09:30] Den Gold Futures droht Rutsch auf Dreijahrestief

[15:30] Wieder eine Kaffeesud-Analyse eines Bankers.


Neu 2013-06-01:

[16:45] Das Kartell ist für die Preisexplosion positioniert: Shorts um 75% zurückgefahren

Zweifelsohne die wichtigste Meldung des Tages für Goldbugs.


Neu 2013-05-31:

[18:00] Nicht alle Meldungen glauben: 5 Steps To Being A Happy Goldbug

[18:00] Das Kartell hat ihn benutzt und er sich benutzen lassen: George Soros Is Not As Bearish On Gold As Portrayed By The Media

[18:00] Die Durststecke geht bald zu Ende: 5 Signs Of An Imminent Gold & Silver Price Rally

[16:45] Positive Tendenzen: Anzeichen für baldiges Comeback mehren sich

[08:45] Goldpreis: Die Chance für eine kleine Rally ist da

[08:30] Acting Man: Gold Update, Part Two – Technical Conditions and Sentiment

Chartisten-Futter.

[08:30] Acting Man: Gold Update, Part One – A Plague of Experts

Dem Acting Man fällt auf, dass sich seit kurzem "every man and his dog" zu Goldprognosen berufen fühlt. Hier ein paar Beispiele für den grössten Mist.


Neu 2013-05-30:

[16:00] Leserzuschrift: Goldpreis steigt:

Es freut mich außerordentlich, online den ganzen Tag über immer mal wieder feststellen zu können, wie der Preis für diese 50 g Tafelbarren (derzeit €1860)  am Steigen war!

Vor allem, weil ich es am 28.5.13   für 1.835,00 € erwerben konnte ....
..... nachdem ich die Infos in Hartgeld.com als Hinweis las, als dass es allerhöchste Zeit ist, beim GOLD (nochmal) zuzugreifen.

Dass es nun so schnell mit dem Goldpreis-Anstieg gehen könnte, hätte ich allerdings nicht erwartet.

Einmal muss der Goldpreis wieder hoch. Wenn es wirklich losgeht, wird er gleich um $100 am Tag oder noch mehr steigen.WE.
 

[13:00] Der ist selbst massiv drinnen: Christian Baha: Gold steigt auf bis zu 5.000 US$ oder mehr

[12:30] Gold-Bugs freut euch: Gold steigt wieder über 1.400 Dollar


Neu 2013-05-29:

[20:15] Gold und speziell Silber sind zu billig: Revisiting the gold to silver ratio

[15:00] Die Hedgies sind immer noch massiv Short: Incredibly Important Developments In Gold & Silver Markets

[09:15] Leserfrage-DE:

In den letzten Wochen habe ich mehrfach Berichte gelesen, in denen bekannte Goldexperten die Meinung vertreten, der Goldpreis sei derzeit in etwa fair bewertet. Sie erwarten zwar trotzdem wegen weiterem Gelddrucken einen höheren Goldpreis, aber derzeit sei er eben in etwa korrekt bewertet. Dies kann ich absolut nicht nachvollziehen. Können Sie mir das erklären? Es schwirrt ja so irrsinnig viel Geld virtuell umher, das Finanzsystem steht ständig am Abgrund und kann nur durch ständige Manipulationen aufrecht erhalten werden, so dass ich mir daraus keinen Reim machen kann.

Die "faire Bewertung" mag aus Sicht der Goldproduzenten stimmen, die bei diesen Preisen kostendeckend fördern können. Da betrachtet man Gold aber als Commodity.
Beurteile ich Gold in seiner richtigen Rolle - als monetäres Metall, so wie in den letzten 3800 Jahren - ist der Preis um ein Vielfaches zu niedrig. Noch immer gilt die Faustregel, dass Gold auf rund 10.000 Dollar/oz steigen müsste, damit alles Fiat Geld dieser Welt wieder damit gedeckt werden könnte. Die 10.000 stammen aber aus der Zeit vor dem unbegrenzten QE der Fed und der seit vergangenen Herbst stattfindenden Gelddruckorgie der Bank of Japan. Deswegen kann man das heute ruhig eher bei 12.000 Dollar/oz ansetzen.TS

[10:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

..."Noch immer gilt die Faustregel, dass Gold auf rund 10.000 Dollar/oz steigen müsste, damit alles Fiat Geld dieser Welt wieder damit gedeckt werden könnte."...

Ich glaube, daß dies eine falsche Denkweise ist. Denn das ungedeckte, überschüssig gedruckte Geld kann man nicht wirklich mit heranziehen. Es wird bei einer WR einfach gestrichen,  so wie man auch bestimmte Schulden (Schuldenschnitt) streicht. Da real nichts dahinter steht, keinen Wert hat, und nur für Manipulationen da ist.
Meiner Meinung nach müßte der reale Wert des Goldes aus der Inflation, den BIP und Weltwirtschaft, also aus der Realwirtschaft berechnet werden! Dann ergibt sich auch ein Sinn / Berechnung einer evtl Golddeckung. (vlt. bei 5k)

Zwei Meinungen machen schon einen Markt. Solange Gold als Commodity und nicht als Geld angesehen wird, wird es auch immer unterschiedliche Bewertungen geben. Das wird sich erst wieder drehen, wenn wir Brot in Gold bewerten.TS


[08:30] Prognose zurückgenommen: Bank of America erwartet durchschnittlich 1.478 Dollar


Neu 2013-05-28:

[15:30] Was bewegt eigentlich den Goldpreis? Letzter Teil: Die Terminmärkte und die Charttechnik

[14:55] Format: Glänzende Aussichten für Platin und Palladium

Eine Situationsanalyse der beiden zumeist vernachlässigten Edelmetalle.


Neu 2013-05-27:

[16:00] Goldpreis: Wie wäre es mit 100$ Anstieg?

Den bisher grössten Tagesgewinn bei Gold - 90 Dollar oder fast 12 Prozent - gab es am 17. September 2008, als Lehman pleite ging.

[15:15] Jetzt aber kaufen: Barclays - Silber dürfte 2013 das schwächste Edelmetall sein

Barclays = Rothschild.

[12:15]Was bewegt eigentlich den Goldpreis? Teil 5: Die Flucht der Großinvestoren aus Fonds

[10:00] Gold: Wann kommt es zur Explosion?

[08:30] Überblick: Price Predictions for Gold and Silver

[08:30] Faber: Goldpreis sollte lieber nochmals tauchen


Neu 2013-05-26:

[16:55] Goldhausse noch nicht abgeschlossen

Natürlich fehlt uns zumindest noch mindestens ein Mega-Upleg!

[15:50] Silverdoctors: SLV Bullish Divergence

[15:45] Preiseinbruch: Wer hat den Goldpreis verteidigt?

Gold braucht niemand zu verteidigen. Seine Stabilität spricht für sich selbst. Goldpreise sind ein verzweifelter Versuch die Stabilität des gottgegebenen Geldes zu diskreditieren.TB
 

[16:30] MMnews: Gold: Wann kommt es zur Explosion?

Viele Goldbesitzer zittern und fragen, ob die 1000 hält. Doch noch viel mehr zittern die Banken, welche Edelmetalle leerverkauften. Die Short-Positionen sind auf Rekord. Wenn es zu Zwangseindeckungen kommt, kommt zugleich die Stunde der Wahrheit für den Goldpreis.

Wurde gestern bereits auf Englisch gebracht. Für die, die sich über englischsprachige Artikel beklagen.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE zum 16:30 Beitrag samt Kommentar:

explosion oder die x-te implosion???
schöner bericht auf mmnews. leider war der krieg für uns goldbugs schon verloren bevor die erste schlacht angefangen hat.
die armen schweine die bei ca. 1900.- eingestiegen sind. der goldprei muss ca. auf 2100,. steigen (physisch) damit sie auf +-0 sind.
die jährliche inflation nicht mitgerechnet. es gibt leute die sagen es ist nicht wichtig bei welchem preis man kauft. sehe ich ein bischen anders.

[18:00] Leserkommentar-DE zum 17:30er Kommentar:

Es ist immer das gleiche, der Preis von Gold und Silber wird in Papiergeld bewertet. Das ist bald nicht mehr möglich, weil schon die Abkoppelung erfolgt.
Dann ist es wirklich egal ob man 1900 oder 1300 Papierzettel für eine Unze Gold bezahlt hat. Gold wird seinen Wert immer behalten gemessen
an der Menge gedruckten Papiergeldes. Zwischendurch wird sein „Preis" manipuliert. Eigentlich aber wird nicht der Preis von Gold manipuliert
sondern die Menschen/Investoren die es nicht kaufen oder verkaufen sollen. Da die Geldmengenausweitung historische Ausmaße erreicht hat
ist der derzeitige Goldpreis nichts anderes als die Verschleierung der tatsächlichen weltweiten Geldmenge. Mit der Folge das der Wert des Papiergeldes
weiter schwindet – Inflation - bleibt dem Wert von Gold nur eine Möglichkeit, mit diesem Trend mitzuhalten!


Neu 2013-05-25:

[19:15] Hoffnungsschimmer für das "Mondmetall": SLV Bullish Divergence

Der GLD-ETF wurde beim Goldcrash massiv abverkauft. Sein Silberäquivalent SLV jedoch nicht. Das rückt die erwarteten explosionsartigen Preisanstiege näher.TS

[16:45] Bald beginnt das grosse Gold-Feuerwerk - Zerohedge: Forget Prayer, It's Lamb Slaughter Time: A Rational Man's Response To All Time High Gold Shorts

If we may be so bold as to we suggest, the time has come to upgrade to the sacrificial slaughtering of at least a lamb on the altar of Saint Ben, because even the tiniest hint of a forced cover will now result in the biggest rip your face off levered short squeeze seen in the history of the yellow metal.

Das Goldkartell und so viele Spekulanten sind jetzt beim Gold extrem short, dass eine Kleinigkeit genügt, um ein richtiges Kursfeuerwerk nach oben wegen Short Squeezes zu starten. Es passt alles zusammen: drohene Bankencrashes, drohende Aktiencrashes, ein extrem gedrückter Goldpreis. In einem Tag wird es sich entladen, bald.WE.
 

[16:15] Weil das Sentiment zu pessimistisch ist: Goldpreis - "Die nächste große Kursbewegung geht nach oben"

Der Bulle reist am liebsten mit wenig Gepäck. In den vergangenen 6 Wochen hat es viele Anleger aus dem Goldsattel geworfen. Perfekte Zutat für die nächste starke Aufwärtsbewegung.


Neu 2013-05-24:

[17:45] Jim Sinclair: Gold & Silber sind alternativlos

Es wäre schön, DAS einmal aus dem Mund der Madame Alternativlos zu hören.

[13:15] Was bewegt eigentlich den Goldpreis? Teil 4: Der Goldpreis und die expansiv agierenden Notenbanken

[12:45] $134'000/oz - Bill Holter: A Very Good Quote

The amount of "time" between the frantic end days of "thrust #2″ and the beginnings of "thrust #3″ may possibly (probably) blur and become coincident or become "one in the same."  What I am saying is this, ALL of the makings of an outright buying panic are in place currently.  This buying will occur at the same time that sellers (and probably even including miners themselves) decide "I'm not selling" which will add further stress to the supply and demand situation.

All of the above in "street lingo?"  The bright guys are buying hard right now and taking delivery.  When the "scamsters" are finally found out that they don't (and probably never did) have the metal, all hell will break loose.  Once this happens, everyone including the biggest dummies around will want to get rid of their cash before it won't spend anymore.  All of this will happen at the same time that people who already own gold won't sell it for any price.  ...and the $134,000 per ounce part?  I'm not buying it, maybe someone will let go of an ounce at this price to extinguish a past debt but there is far more debt, derivatives and cumulative money supply sloshing around than $134,000 for the ounces that will be available for sale...in my opinion.

Auch dieser Goldpreis ist möglich - wenn das Finanzsystem untergeht. Jetzt jederzeit.WE.
 

[11:20] Goldpreisprognosen: Wer bietet mehr, wer weniger?

[11:00] Goldpreis: "Die nächste große Kursbewegung geht nach oben"

[08:45] Keith Weiner: What is the Meaning of GLD Gold Outflows?

[08:00] Turk: We Are Witnessing Extraordinary Events In Gold & Silver

Normally the institutions and other big players in the market can get 400-ounce gold bars delivered to them within 2 days after payment, typically called T+2.  These two days enable the seller of gold to make sure he has received good funds because he is converting hard money - physical gold - into soft money, namely, the national currency the seller accepts in payment.  The currency is usually dollars, but sometimes pounds are used.  Soft currencies may be repudiated because banks can reverse wire transfers, which explains the caution the seller requires before releasing the bars.

In the days leading up to the fix, some of the larger orders to buy bars have been moving out to as long as T+5, which is extraordinary.  These orders, typically 3-to-5 tons in size, are normally handled with no problem.  So to see this lengthy delay in delivery - which is very rare - shows how tight the physical market for gold really is.

[9:00] Dieser Artikel muss zitiert und kommentiert werden. Hier zeigt sich, wie der Goldmarkt in London abläuft. Die Lieferzeiten für physisches Gold steigen an.

The hedge funds in particular have been piling on and now have a record short position.  Maybe they foolishly believe that gold's 5,000-year history as money ends here.  The only thing about to end is the hedge fund short positions as the gold and silver prices look ready to blast off from current levels.  KWN readers should expect a major upside move that will panic these hedge funds out of their short positions.  In other words, the physical market is about to take down the paper traders who are massively overexposed on the short side."

Lasst die Hedgies mit ihren Shorts untergehen und zwar bald.WE.


Neu 2013-05-23:

[20:00] Hoffentlich bald: Jim Sinclair predicts physical gold will soon replace paper gold to fix prices

[18:15] Leserzuschrift-DE: Goldzitterer und Silberzitterer:

ich finde das "Zittern" nur dann begreiflich wenn man beim Höchstkurs gekauft hat und dann der Kaufwert in den Keller manipuliert wird

Als ich die ersten Amercan Silver Eagle kaufte kosteten die DM 3.- (dreimark) heute 22,50!

Der Krügerrand stand bei DM 400.- und zog dann auf unglaubliche DM 600.- an!  Heute 1200 Teuro!

Warum also zittern bei Gewinnen in dieser Höhe?

Wohl dem, der früh eingestiegen ist. Derzeit ist wieder eine günstige Einstiegs-Gelegenheit.
 

[12:45] Was bewegt eigentlich den Goldpreis? - Teil 3: Die Rolle Asiens und der Notenbanken

[12:15] Endlich geht es steil aufwärts: EM im Höhenflug

[11:30] Roulette am Gold- und Silbermarkt: Hohe Volatilität kehrt zurück

Heute zumindest mal nach oben.

[09:15] Die Hedgefonds sind alle Gold short: They Better Pray There Is No Short Squeeze...

[17:30] Jetzt gibt es bald wieder ein Massaker: diesesmal bei diesen Shorties. Deren Computerprogramme liegen sehr oft falsch.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Meine These lautet, dass Hedgefonds die Gewinne der Golddrückerei der letzten Wochen sofort am Aktienmarkt veranlagt haben. Müssen diese jetzt aufgrund der fallenden Indizes Geld nachschießen (Margin-Druck), werden sie wohl ihre Short-Positionen in Gold schließen müssen. Dies führt zu einem Anstieg, welcher sich in einen Short-Squeeze Tsunami steigern dürfte!! Genau seitdem der Nikkei heute Nacht gedreht hat steigt Gold und baut das Plus mit jedem Rücksetzer am Aktienmarkt aus!


[08:45] Wie lange kann die Manipulation noch anhalten? Wenn es um Gold geht, läuft nichts zufällig ab


Neu 2013-05-22:

[16:00] Silber: Der Abgesang hat angefangen – gut so

[14:30] Wenn alles Bullion verkauft ist, muss es nach oben gehen: Wende auf dem Goldmarkt

[14:30] Das soll uns recht sein: Silver To Soar A Stunning 400% & Gold $1,500 In 10 Months

[17:15] Hier eine deutsche Zusammenfassung: Ron Rosen: Silberpreis steigt in zehn Monaten um 400%, Goldpreis verdreifacht sich in zwei Jahren

Es wird noch besser werden, da das Finanzsystem eine solche Steigerung nicht überleben wird, besser gesagt, die Abbrucharbeiten daran schon begonnen haben.WE.


Neu 2013-05-21:

[20:00] So wird es sein, wenn der richtige Goldpreis-Ausbruch kommt: Waking Up to $4,000/oz Gold…And Nothing Offered

"We will go to bed with Gold at $1,500 and wake up with it $4,000 bid...and nothing offered"- Reg Howe
This quote by Mr. Howe sounds crazy.  It sounds impossible and sounds like the rantings of a raving lunatic right?  Well, no it doesn't.  Actually, I believe that something resembling this will not only happen but has to happen.  Logically, mathematically and just pure structurally an event very similar is locked, loaded ready for the trigger to be pulled.

Wir werden es noch sehr wahrscheinlich in 2013 erleben, vermutlich noch im Sommer. Kann jetzt jeden Tag kommen.WE.
 

[15:00] Das Schlimmste überstanden: Gold-Chart zeigt Chancen für eine Bodenbildung

Das mögen die charttechnischen Aussichten sein. Dem könnten aber saisonale Trend entgegenstehen. Die Sommermonate bis August sind traditionell immer die schlechteste Zeit für Gold. In diesem Jahr kann das aber nach den jüngsten Drückungen auch anders sein, weil derzeit alle Kurse Kaufkurse sind.TS
 

[14:00] Ende des freien Falls: Why Did Gold Recover More than $53 an Ounce in Yesterday's Markets?

[16:30] Leserkommentar-DE:

ist schon witzig, wie rasch der zuwachs von gestern heute wieder abverkauft wird ...hihi ... nicht wahr !

sie sollten den leuten, die sie und ihre seite anbeten, wirklich langsam reinen wein einschenken und ihnen sagen, dass em noch um vieles mehr einbrechen werden, anderenfall machen sie sich wirklich noch am (von den leuten gespührten) vermögensverlusten mitschuldig.

es kommt, wie es kommen muß. das imperium wird alles kurz und klein schlagen bevor es untergeht. (wenn es denn jetzt schon untergeht). und ich meine, dass im grunde alle recht haben. zuerst hannich mit seinen deflationsbefürchtungen, und dann die anderen mit der inflation. das macht doch sinn ! zuerst deflationiert man die assets (und zwar alles!!! auch em!!)  und gibt papier dafür her, dann inflationiert man das papier. am ende haben wie eh und je diejenigen, denen das land gehört die macht, den reichtum und das sagen. es ist ein uraltes spiel, nur die regeln (und noch nicht einmal die) wurden bestenfalls angepaßt.

auch wenn die leute ihr em vergaben, sie können es nicht ausgeben wenn es als tauschmittel verboten wird. nur wer sehr umfassend abgesichert ist, also breit gestreut (die juden haben immer gewußt, wie das geht) hat möglicherweise die chance,  die kommenden ereignisse wenigstens einigermassen zu überstehen, alle anderen werden am ende ohne hemd und ohne hosen dastehen.  vor allem betrifft das auch diejenigen, die alles in em angelegt haben.

ich glaube, das sollten sie ihren lesern nicht verheimlichen. schließlich haben sie, mit der installation dieser seite doch auch ein wenig verantwortung auf sich geladen.

ps.: ich persöhnlich finde ihre seite gut, weil sie die leute geweckt hat, aber jetzt hat sich etwas qualitatives in der welt geändert. es scheint tatsächlich etwas ins haus zu stehen, nur könnte es etwas ganz anderes sein, als ein "plötzlicher" zusammenbruch des finanzsystems. inzwischen wissen schon zuviele menschen davon, das kann nicht mehr wirklich überraschen. es wird ganz sicher etwas passieren, fragt sich nur - WAS!

Hartgeld liegt seit Jahren im wichtigsten Punkt richtig: Gold ist fundamental unterbewertet. Die aktuellen Kurse sind langfristig gute Einstiegs- und Aufstock-Kurse, egal was an den Terminbörsen gespielt wird.TS


[11:00] Zum Turnaround:
Gold und Silber: Bullen schlagen zurück, Papiermarkt zeigt Reversal

[10:45] Wie sollte es anders sein? Goldbullenmarkt: Langzeit-Aufwärtstrend nach wie vor intakt!

[9:45] Die N-TV-Schreiberlinge verstehen es nicht: Goldpreis steigt plötzlich an

[9:00] Dan Norcini in KWN: Incredibly Important Developments In Gold & Silver Markets

[9:00] Egon von Greyerz in KWN: The Big Upside Move In Gold & Silver Is Now In Front Of Us

Die Preisdrücker haben die "Feder" ernorm zusammengedrückt, jetzt will sich diese entspannen...
 

[8:15] Die arroganten Focus-Schreiberlinge: Silberpreis rauscht auf tiefsten Stand seit Jahren

Über den anhaltenden Preisverfall von Gold und Silber dürften sich unterdessen vor allem Kleinanleger ärgern. Denn die zwischenzeitliche Stabilisierung der Preise nach dem April-Crash ging vor allem auf eine starke Nachfrage nach Münzen und Barren zurück. Mit anderen Worten: Im Gegensatz zu Großanlegern haben Gold und Silber eine nach wie vor große Anhängerschaft bei Anlegern mit dünnerem Geldbeutel. Und dies, obwohl von einer hohen Geldentwertung – ein Hauptargument für den Edelmetallkauf – bislang nichts zu sehen ist. Folgt man Experten, dürfte sich daran in absehbarer Zeit nur wenig ändern.

....sagen: ihr kleinen Dummen da unten, wie wir von unseren Papierbergen auf euch herunterschauen. Gold- und Siver-Bugs empört euch über diese dumme Journaille: die weiss gar nicht, dass besonders die Eliten in Gold und Silber sind. Vermutlich auch die Eigentümer dieses Blatts.WE.

[9:30] Hier ein ähnlicher Artikel im österreichischen Wirtschaftsblatt: Profis kehren Edelmetallen den Rücken zu

Über den konkreten Auslöser dieses Preiseinbruchs rätseln Experten bis heute. Sicher ist indes, dass das Interesse professioneller Investoren an Edelmetallen im April schlagartig abnahm. Vor allem Fonds, die ihre Anteile mit physischem Gold hinterlegen, haben seither massiv verkauft. Thorsten Proettel, Goldexperte der Landesbank Baden-Württemberg, beziffert die Verkäufe diese börsengehandelten Goldfonds (ETC) seit Jahresbeginn auf mehr als 400 Tonnen.

Wir rätseln nicht: es war eine brutale Preisdrückung, um Gold von diesen "Profis" = institutionelle Anleger = Bondaffen & co herauszuschütteln. Die echten Profis wie Soros haben sich die ETF-Papiere in echtes Gold tauschen lassen.WE.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Das durch die Mainstream-Medien beförderte Sentiment für Gold und Silber kann kaum noch schlechter werden. Das ist ein gutes Zeichen, denn dann sind alsbald alle Spekulanten und Zitterer aus dem Spiel heraus. Es gibt hierfür eine schöne Metapher: Nach einer Übertreibungsphase (die es im Jahr 2011 für EM sicher gegeben hat) muss sich der Markt ersteinmal richtig "auskotzen". Dann kann es mit den Kursen wieder bergauf gehen. Die "Reparatur" der Verluste wird allerdings ein gutes Stückchen Zeit benötigen. Immer daran denken: An den Fundamentals für EM hat sich nichts geändert - im Gegenteil.

Die Papiertiger und Zitterer beeindruckt es aber.

[9:45] Leserkommentar-FR: Goldkaeufer mit "mit dünnerem Geldbeutel.":

oder auch gestern die "Welt" sowie andere Mainstraemblaeter- "Gold fuer den kleineren Geldbeutel", schreiben gerade Jene die gerade noch mit ach und Krach ihre Kreditratenabzahlen koennen und am Ende des Monates keine 50 Euro uebrig haben. Es ist gerade krotesk Gold und auch Silberkaeufer als arme Wuerstchen darzustellen und zeigt nur die ueberspitzte Lage an den Finanzmaerkten. Warum wollen wohl  auch in Europa die Olivenzweigstaaten so schnell wie moeglich eine Wirtschaftsregierung? Weils denen so gut geht? Bestimmt nicht.

Hier noch was Lustiges aus dem Kaffeesud  http://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/Rohstoff-Trader-Kolumne-Gold-dreistellige-Notierungen-bis-Jahresende-2442677  da waeren die Minen schon laengst stillgelegt wurrden . Man kann ja jetzt teils schon nichtmehr liefern ,sondern kann nur Schnipsel auszahlen.

Weil diese Schreiberlinge ihre Meinung verbreiten können, glauben sie, sie sind die Herren der Welt.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Das ist nicht der Focus per se, hier hat die Presseagentur AFP ganze Arbeit geleistet. Der Text findet sich in fast der gleichen Form und nicht redaktionell bearbeitet in allen MSM - auch Spiegel Online etc.! Angesichts der Volatiliät gestern (der Preis schloss in Plus), kann man annehmen, dass der Artikel bereits in der Schublade lag.

Aber jedes Medium schreibt es etwas um. Die Focus-Version ist besonders arrogant.


Neu 2013-05-20:

[20:00]  Der Silberfuchs zu Gold und Silberpreisentwicklung:

13,3% Schwankung an einem Tag bei Silber. Cool, für den Anfang ganz gut. Aber das werden wir in den Tagen, wo das Kartenhaus des Kartells kollabiert sicher in mancher Stunde sehen.

Und ganz nebenbei, mein Lieblingshändler hatte seinen Shop am Sonntag offen, heute aber geschlossen - wollte er heute Vormittag nicht verkaufen? (Ich mache es auch so, deshalb ist er ja mein Lieblingshändler.)

Schließlich möchte ich auch beliefert werden, wenn ich kaufe.

Und noch was, ich freue mich, wenn die Schafe dann aufwachen, lange werden sie nicht mehr schlafen (dürfen).
 

[20:00] Hr. Vartian: Die Beschwerden einiger Nörgler, auf Hartgeld.com stünden falschen Prognosen, sind gegenbewiesen:

Die Beschwerden einiger Nörgler, auf Hartgeld.com stünden falschen Prognosen, sind gegenbewiesen. Der HAM erscheint ja auch auf Hartgeld.com. Vor einer Woche stand drinnen: Palladium. Fünft Tage nach Publikation war dieses dann um ca. 10% gegen Gold gestiegen. Gestern stand drinnen: Gold wird künstlich gehoben werden, heute gab es nach einem schweren Rückgang in der Nacht und in asien (an sich ein Killer) einen hübschen, völlig nachrichtenlosen Vertikalspyke an der Comex in grün. DAS IST EINE HEBUNG, 100% Kartell, 100% künstlich.

Wo weltweit gibt es solche Volltreffer in a row?
 

[19:15] Ist nur eine Gegenreaktion auf die letzte Drückung: Silver Goes Vertical, Short Squeeze in Progress

[18:15] Leserzuschrift-FR: Jetzt gehts aber grad ab:

was fuer ein phallusartiger Anstieg um Gold und Silberpreismarkt um diese Uhrzeit..erstaunlich

Hoffentlich geht es nicht hinten wieder herunter. Aber der Goldpreis ist derzeit so tief, so dass soetwas kommen muss.WE.
 

[10:15] Greift zu, aber glaubt nicht den Bank-Analysten: "Gold ist im Sonderangebot"

[9:00] Soros erwartet schnellen Goldpreis-Anstieg: Gold & Silver Smash & What Soros & Major Players Are Doing

[9:00] Stöferle-Interview: Gold-Crash: Risiko oder letzte Chance?

[11:45] Leserkommentar-AT:
Ganz klar! Atem anhalten und warten.
Die Katze lauert Stunden vor dem Mauseloch - und gewinnt!
Sie weiß, dass die Maus echt ist, auf die sie wartet!
Wer nicht wartet, muss dann zur Katze betteln gehen und nehmen, was sie verschmäht.


Neu 2013-05-19:

[18:15] Presse-Goldblog: Für die Zitterer: Preis und Wert nicht verwechseln

[11:25] An den Pranger gestellt:Diese Großinvestoren verkauften vor dem Gold-Crash

[11:05] Gold & Silver Price – The True Story Is All About Time. Be Prepared.

[10:10] Presse: Gold verliert seinen Glanz

Gaaanz schlechter Titel. Nur weil irgendwelche "Wellenreiter"-Analysten die dem Mainstream und System-Protagonisten nach dem Mund reden und die Bewertung des einzigen Geld-Rohstoffes in Baumwollfetzen etwas zurückmanipuliert wird, verliert der Geld-Rohstoff doch nicht seinen Glanz! Auch ist's wissenschaftlich (optisch) unhaltbare Aussage (es glänzt ja auch wenns unter 1000 USD notiert).


Neu 2013-05-18:

[14:45] Die Schulden sind durch den Gold-Crash nicht verschwunden: The True Story Is All About Time - Be Prepared

[12:30] Nicht anders ist es: The Gold & Silver Bull Market Is Dead! Long Live The Gold & Silver Bull Market!

[09:15] Da hat Jim Sinclair recht: Physical Gold Has It's Best Days Ahead

[09:00] Gold - der Dorn im Auge der Banker: It's Official: Gold is Now the Most Hated Asset Class

[09:00] Es ist ein Papier-Crash: Paper gold, Metal gold – when worlds diverge


Neu 2013-05-17:

[20:15] Wird weit überschritten werden: Using ShadowStats inflation statistics we’ll see that the 1980 peak of $850 equals $9,000+ today

[13:45] Spekulanten gegen Anleger: Der Griff nach dem Gold

[09:15] Nochmal Soros: Kauf von Long-Positionen im GDX & GDXJ

[08:00] Gold: George Soros schöpft wieder Vertrauen

[15:45] Jetzt will man offenbar den Goldpreis auch mit Soros-Propaganda wieder hochtreiben.WE.


 Neu 2013-05-16:

[17:45] Charttechnik: Edelmetalle nähern sich wichtigen Marken

Fundamentales Problem der technischen Analyse ist, dass sie die Trendwendepunkte wie etwa eine WR nicht vorhersagen kann.

[16:00] Breit gefächerte Erwartungen: Experten im Clinch über die weitere Goldpreis-Entwicklung

[13:45] Einsamer Mohikaner: Vermögensverwalter setzt auf Gold und Goldminentitel

[10.45] Für die Goldzitterer: If Gold’s Long Term Trend Was Down, Asians Would Not be Lined Up to Buy!

[10:30] Leserzuschrift: ich zittere:

Seit Ende 2012 sind alle Prognosen von Ihnen in die Hosen gegangen. Das Gold tauchte in einer Art und Weise, dass es den Metall-Investoren den Angstschweiz raustreibt. Heute ist das Gold  in einem weiteren Sturzflug, unter die 1400 USD gefallen. Es ist die absolute Kriegserklärung des Finanzestablishments an das Gold . Sie haben das Goldkartell völlig  unterschätzt und die Massen sind auch nie auf den Goldzug aufgesprungen.  Der normale Bürger konnte mit Ihren Argumenten wenig anfangen.  Ihre Jünger, und ich war einer von Ihnen, sind jetzt die Geschädigten. Ihre Goldbestände liegen nun tonnenschwer in den Safes. Unbeweglich und verlustreich! Verkaufen geht nicht mehr, der Verlust wäre riesig!

Sie sagen immer jetzt passiert etwas, aber es passiert eben gar nichts, dass den Goldrun auslösen würde.  Das Gold wird irgendwann wieder steigen und die Millionäre werden sich eindecken. Aber was ist mit den kleinen und mittleren Sparern? Sie haben vielleicht ein paar Kilo gekauft und damit  jetzt viel Geld verloren. Sie hocken auf einem kleinen Goldberg und können rein Garnichts damit anfangen. Verkaufen zu diesem Preis wäre eine Katastrophe und zum Nachkaufen fehlt jetzt  das Geld. Also bleibt alles so, wie es schon immer war. Die Reichen gewinnen immer und der kleine MetalI- Investor  wird  als  "Gold-Esel" vorgeführt.

Es war zu erwarten, dass mit der aktuellen Preisdrückung unter $1400 wieder die Goldzitterer auftauchen werden. Man sollte nicht vergessen, den Insidern, die sich schon eingedeckt haben, ergeht es genau so: ihr Vermögen in Euro oder Dollar gerechnet schrumpft derzeit. Aber sie halten es aus, weil sie wissen, was bald kommt: Systemuntergang mit Goldpreis-Explosion. Besser gesagt: Gold und Silber werden dann die einzigen Rettungsboote sein, um die Haircuts zu überstehen.WE.

PS: die aktuelle Preisdrückung sagt uns, dass vermutlich noch dieses Wochenende etwas Massives passieren wird. Möglicherweise sind wir kommende Woche schon in einer "anderen Welt": zusammenbrechende Banken, Kapitalverkehrskontrollen, explodierender Goldpreis.

[11:15] Leserkommentar: Das eigentliche Dilemma der Verliererkaste drueckt sich schoen in dem letzten Satz aus:

"Die Reichen gewinnen immer und der kleine MetalI- Investor  wird  als  "Gold-Esel" vorgeführt."
Was hier zur Schau gestellt wird ist die Psychologie von Loosern, Mitlaeufern und Nachplapperern,  nichts anderes. Diese Menschen sind von Kindesbeinen and von der Familie und dem System erzogen worden konform zu sein. Sie sind zufaellig auf Hartgeld gestossen und gehen auch hier konform im Glauben an eine Loesung bis Sie dann wegen widriger Umstaende wieder vom Glauben abfallen und anfangen sich zu beschweren  -- es waere ja doch nicht so wie vorausgesagt ...

Mein Gott Leute, fangt endlich an selbstverantwortlich zu denken und Eure eigenen Entscheidungen zu faellen! Das ist die Aenderung die Ihr braucht, nichts anderes! Wenn Ihr wollt dann denkt wie die Reichen, die gehen ins Risiko wenn noetig und kommen auch nicht nachher und beschweren sich oeffentlich. Schluss mit dem Kindergarten,  wenn Ihr heulen wollt muesst Ihr zurueck zu Mutti

Zurück ins Sparbuch, das den Haircut bekommt, ihr Looser und Zitterer.

[11:30] Leserkommentar: Zeithorizont der Zitterer:

Bei all den Goldzitter-Mails frage ich mich immer, wie deren Erwartung an ein Goldinvestment ist. Offensichtlich wird nur auf schnelles Geld und möglichst hohe Gewinne Wert gelegt...

Zum x-ten Mal: DAFÜR IST ES NICHT GEDACHT!

Was mich angeht: Ich bin seit 2009 all in (dank Hartgeld...) und sehe bis jetzt nicht den geringsten Grund das Zittern anzufangen.

[11:30] Leserkommentar: An den Zitterer von 10.30:

Er war sicher keiner "Ihrer" Jünger sonst hätte er den Unterschied zwischen Gold und Papier kapiert.......
Er wurde sicher von den  Schafen  gerade in der Frühstückpause ausgelacht und hat schwache Nerven.... alle waren sich einig "wir habens immer gewusst"

Das war es vermutlich.

[11:30] Leserkommentar-FR: Mehr Selbstvertrauen bitte!

Die Zeit der Verunsicherung ist angebrochen, um auch aus den Zitronen  (Menschen) das Letzte rauszupressen. Das ist so gewollt! Schliesslich moechte die Machtelite ein One- world -Slum mit lauter Sklaven erschaffen. Da darf Keiner Eigentum ,ein Stueckchen Freiheit besitzen. Man hat doch die Entscheidung vorzusorgen und EM zu kaufen Selber gewaehlt, sich dafuer Selber entschieden und nicht Walter Eichelburg und sein Team, die aber unentbehrliche Wegweiser sind , in diesen unsicheren Zeiten. Natuerlich koennen sich immer weniger Menschen EM leisten, sie haben ja kaum Vermoegen mehr- der Durchschnitt-allerdings steigen Versicherungs und Lebenshaltungskosten bis ins Unermessliche. Jetzt heisst es Stark zu bleiben und auch sich durch Drohungen nicht verunsichern lassen, wenn man zb eine Versicherung (die immer weniger absichert und teurer wird) nicht gleich abzahlen kann zb und man mit Gerichtsvollziehern droht. Man braucht zur Zeit stahlharte Nerven . Natuerlich sollte man nicht in die Schuldenfalle geraten, aber muss wirklich zb jede Versicherung sein? -die demnaechst eh den Bach runtergeht und ist man mit seinem unsichtbaren Werthaltigen nicht eventuell besser abgesichert? Das wollen Die doch, dass die Menschen ihr Letztes abliefern, durch die grosse Verunsicherung. Genau das ist das Ziel der Aktion! Man muss darueberstehen und darf sich nicht runterreissen lassen, immer auch vor Augen halten, dass es ein Scheingeldsystem ist! , gerade bei Banken und Versicherungen laeuft doch der groesste Beschiss! Nichts Werthaltiges schaffen , aber abzocken! Wenn man das sich vor Augen haelt, dann schafft man auch die Durststrecke und wiegesagt- wir ,die Halter von EM  und wenn es auch manchmal gering ist, werden langer ueberleben, als so manche Bank oder Versicherung!

[12:15] Leserkommentar-DE: Die Masse erliegt immer wieder der unwiderstehlichen Versuchung, auf kurzfristige Trends aufzuspringen.

Wie die institutionellen Anleger, die gerade ihr Geld aus ETFs abziehen, weil sie den Sirenenklängen des Aktienmarktes nicht widerstehen können oder einfach kurzfristige Anlageerfolge nachweisen müssen.

Unser privates EM ist vergraben und wir hoffen es nie zu brauchen, sondern eines fernen Tages unseren Kindern zu vererben. Wenn uns ein langes Leben beschert wird, kann das noch 50 Jahre dauern. Da die Rente bis dahin nicht einmal mehr zur Bezahlung der Krankenversicherungsbeiträge reichen wird, werde ich leider im Falle eines langen Lebens dann noch einige Jahre von der Familie oder der Allgemeinheit getragen werden müssen. Das macht mir aber kein schlechtes Gewissen, denn wir haben schon bis heute mehr als  1 Mio € an Steuern gezahlt. Als Selbständiger geht ein Drittel meines versteuerbaren Einkommens an den Staat, ein Drittel wird gespart und der Rest bleibt zum Leben. Die Ersparnisse sind uns zu wertvoll, um sie noch einmal dem Zugriff der Umverteiler auszusetzen.

Wer langfristig denkt, ist auch nicht erst seit 2012 Goldanleger. Wir haben früh genug angefangen und würden auch keinen Verlust erleiden, wenn sich der Goldpreis noch einmal halbiert.

Anders meine Schwiegereltern, die uns erst 7 Jahre belächelt haben, um dann letztes Jahr schließlich etwas Gold zu erwerben. Jetzt tut es ihnen schon wieder leid, dafür Aktien verkauft zu haben.... Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.....  Und auf lange Sicht sind wir alle tot. Das macht auch nichts, wenn man nur Erben hat.

Die Rettungsboot-Funktion von Gold und Silber scheint vielen noch unbekannt zu sein.

[12:30] Leserkommentar: Gewinner zittern nicht, Trittbrettfahrer schon:

Wenn dem Extrem-Goldzitterer was nicht passt, dann habe ich einen guten Rat für ihn. Dann soll er doch sein Gold (und Silber) verkaufen!
Auch aktuell erzielt er den BESTMÖGLICHEN Preis. Bar und Cash auf die Hand und zwar sofort. Also wenn das nichts ist, das soll er mal mit einer Immobilie nachmachen. "Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass!". Wenn er das nervenmäßig nicht aushält dann hält er die kommenden Zeiten sowieso nicht aus. Er zittert nicht nur wegen seinem Gold sondern generell, das ist das wahre Problem. Er zittert weil ihm keine Sicherheit vorgegaukelt wird. Den Gewinnern ist Sicherheit übrigens egal, die wissen eh, das sie auf der sicheren Seite sind.

[12:45]  Leserkommentar: Auf bessere und goldene Tage!

ich habe auf Grund der Krise vor einigen Jahren Gold und Silber gekauft. Immer, so wie es der Geldbeutel erlaubt, kaufe ich nach.

Natürlich spricht man mit seinen Kollegen und Freunden über finanzielle Alternativen und kommt auch immer wieder auf Gold und Silber. Den einen oder anderen konnte ich ‚bekehren'.

Im Laufe der Zeit bin ich auf Ihre Seite gestoßen, die mich im meinem ureigenen handeln bestätigt und mittlerweile auch die tägliche Pflichtlektüre darstellt. An dieser Stelle vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit.

Ich spüre ja manchmal selbst, wie mir die Zitterer, auf die Nerven gehen. Ich frage mich immer wieder, wie halten Sie das aus? Ich wünsche mir, dass Sie auf die letzten Meter nicht aufgeben. Bleiben Sie so wie Sie sind. Selbst wir ‚Wölfe' brauchen einen ‚Leitwolf'!

Wie ich das aushalte? einfach durch das Wissen, was kommen wird. Und es gibt jetzt ein Redaktionsteam. Etwas Ungehorsam gegenüber dem Grossschreiber und seinen "Empfehlungen" hilft auch.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Ich meine zu fühlen, dass hier der zitterer in einer massiv besseren lage ist als ich. ich weiss "die wahrheiten" leider erst seit kurzem und habe seit jahren nichts angespart, im gegenteil. die harcore HGler würden hier sich zu tode lachen, wenn sie wüssten, wie wenig silber ich mir noch erheischen konnte, und dass auf pump sogar. ja ich bin diese risiko gegangen, weil keiner kann da ran, wenn ich fast alles andere verlieren würde.
aber was kollegen als auch hier die zitterer nicht verstehen. EM ist eine versicherung, je schlimmer die krise kommt, umso mehr wird es wert werden. und somit bin selbst ich mit meinem minisilberpolster wohl besser dran als 96-98% der anderen. zittern würde ich, wenn ich heute erst von der ganzen sache erfahren und nichts angespart hätte ...ein wenig zittern auch mit angespartem, denn ich weiss nicht ob die physischen lieferungen von EM in den nächsten wochen noch möglich sind...da hatte ich noch knapp glück.

by the way - anstatt zittern, investieren in skills, ausrüstung, das macht sogar spass, mal wieder was neues zu lernen. leider müsste dafür bei mir der tag 48h haben. ich weiss auf jeden fall, dass diesen sommer zum 2. mal, nach letztem jahr,  ein paar goldwaschtage angesagt sein werden.

[13:45] Leserkommentar-DE: Was muss denn noch alles passieren

Ich bin schon seit 2010 zu 100% in EM investiert und bestimmt kein zitterer. Der Goldpreis in Dollar oder Euro ist eh egal.

Aber ich frage mich ernsthaft wie das System jemals zusammenbrechen soll wenn alle Märkte zu 100% manipuliert sind, und den „normalen" Menschen in der Systempresse eine heile Welt vorgegaukelt wird.
Inzwischen gibt es an den Handelsbörsen kaum noch Gold und die ganze Welt ist real pleite, aber das scheint irgendwie niemanden zu interessieren denn es passiert absolut NICHTS.
Alles ist im grünen Bereich, so als gäbe es überhaupt keine Finanzkrise...

WIE soll es da jemals zu einem Crash kommen wenn das ganze System nur noch ein einziges Lügengebäude ist und alle Zahlen und Nachrichten manipuliert sind ?

Die machen einfach weiter wie bisher, und scheinbar kommen sie damit auch durch, denn eigentlich hätte uns schon längst alles um die Ohren fliegen müssen.

WAS muss also noch passieren damit sich endlich mal was tut ???

Es stimmt; diesmal haben die Lügen ganz schön lange Beine. Während der Grundstein für die aktuelle Krise sowie bei allen anderen Wirtschaftskrisen das hohe Geldmengenwachstum ist, kommen diesmal erstmals die Derivativmärkte dazu, die es früher praktisch nicht gab und wo es vor allem noch keine Finanzderivative gab. Mit Finanzderivativen ist es erstmals möglich, die Geldmenge ins Unendliche zu treiben. Das führt zu einer Verzögerung des Crash, wird ihn aber auch nicht aufhalten können.
Mit einer Prognose des Zeitpunkts bin ich vorsichtig, weil für mich alles seit dem Platzen der US-Subprime Bubble im August 2007 nur mehr eine globale Konkursverschleppung ist. Sicher ist damit nur, dass der Knall der grösste sein wird, den die Welt je gesehen hat.TS

[14:30] Leserkommentar-DE: Typischer Nobnob

Unfähig dazu selbst zu denken und zu entscheiden läuft dieser Typus Mensch immer einem „Führer" hinterher, ob dem Anlageberater der Sparkasse oder dem Herr Eichelburg. Diesen Menschen wurde die Freiheit zu handeln, zu entscheiden und zu verantworten aberzogen oder sie ist aufgrund eines Gendefekts bereits degeneriert. Dieser Goldzitterer fühlt sich um sein Vermögen oder Teile darum betrogen ohne zu merken, daß er in Wirklichkeit, wahrscheinlich Zeit seines Lebens, um seine Freiheit betrogen ist. Ein typischer Nobnob (no brain no balls), die sind bestens zu regieren und machen sich in einer Diktatur an allen Stellen gut.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Von den von mir „Bekehrten" hat sich seit April niemand über fallende Kurse beschwert oder mir etwa einen Vorwurf deswegen gemacht.
Wer Papiergeld übrig hat kauft nach und wer nicht der braucht nicht zu zittern. Alle sind von mir insoweit informiert worden, dass das Digitalgeld
auf den Konten nicht mehr sicher ist. Das Edelmetalle die Kaufkraft erhalten und in absehbarer Zeit neue Höchststände erreichen können
bzw. an Wert zulegen gehört ebenfalls dazu sein wertlos werdenderes Papiergeld umzutauschen. Die die den Kurseinbruch zum Kauf genutzt
haben, so z.B. asiatische Hausfrauen(!), an die sollte man sich halten und nicht an die Zitterer. Sollen sie ihre EM doch an die asiatischen Hausfrauen
verkaufen, die können gar nicht so viel bekommen wie sie kaufen wollen.
Und wenn Herr Eichelburg recht behält bzw. mit seinen Prognosen wieder
richtig liegt, hören sie Zitterer auch wieder auf zu zittern, ob sie dann aber mit der neuen Realität besser zu Recht kommen ist sicher fraglich, denn es
gibt dann auf jeden Fall ernst zu nehmendere Gründe zu zittern.


Neu 2013-05-14:

[14:45] Ende der Durststrecke in Sicht: Don Coxe: Buying Gold May Have Downside Risk, "But The Upside Is Going To Be Enormous"

Genau, Gold wird bei max. $1.200 einen Boden bilden, weil hier ungefähr der Breakeven in der Produktion erreicht ist. Nach Norden ist dann alles offen.TS

[15:30] Den Boden haben wir Mitte April bereits gesehen. Die Produktionskosten spielen keine Rolle, da das meiste Gold bereits ausgegraben ist und wenig real verbraucht wird. Die Frage ist nur, wie viel Gold kann das Goldkartell für Drückungsaktionen loseisen. Offenbar nicht sehr viel.WE.

PS: jetzt wird wieder einmal auf den Preis gedrückt und der Euro fällt signifikant. Es ist daher wahrscheinlich, dass es am kommenden Wochenende "Action" in Form von Bankpleiten gibt.


Neu 2013-05-14:

[17:00] Deutsche Bank: Papier-Gold zerreißt's weiter

[12:15] Geht der Smash gerade los? Goldpreis - Bodenbildung noch nicht abgeschlossen

Das Kartell musste heute nach einem Spike am Morgen früh aufstehen, um den Kurs wieder "einzufangen".TS.

Diese Chartisten sehen nicht das Big Picture. Was am Goldmarkt abläuft hat alles nichts mit Bodenbildung, etc. zu tun, sondern mit massiver Marktmanipulation, die auf ein bestimmtes Ziel hinarbeitet: die Masse vom Goldkauf so lange abzuhalten, bis ihr Bankencrashes und Kapitalverkehrskontrollen das unmöglich machen. In der Zwischenzeit dürfen sich die Insider mit billigem Gold eindecken - ein weiteres Ziel.WE.

Wir werden daher erst dann höhere Goldpreise sehen, wenn die Masse nicht mehr hineinkann. Siehe meinen letzten Goldmann. Also bald.


Neu 2013-05-13:

[12:45] Weiterhin positiv für Gold: BNP Paribas erwartet Goldpreisanstieg auf über 1.500 USD in den nächsten drei Monaten

Kling nicht viel, ist aber aufgrund der Saisonalität der Goldpreisentwicklung doch relativ mutig für eine Systembank. Ein Blick auf die langfristigen Monatscharts zeigt, dass gerade bei Gold die Börsenregel "Sell in May and go away" ihre Richtigkeit hat. Der erste saisonale Aufwärtsimpuls kommt dann Ende August mit dem Beginn der indischen Heiratssaison. Etwas ist aber langfristig auch anders: Die Inder kaufen seit dem letzten Jahr nicht nur in der Heiratssaison wie verrückt Gold. Jetzt greifen sie bei allen Kursrückgängen zu.TS


Neu 2013-05-11:

[09:15] 100% Zustimmung: Tappen Sie nicht in die Psychofalle!

Bleiben sie stattdessen bei der Regel #1: Buy low, sell high.TS

[09:00] Peter Schiff: "Die Grundlagen für Gold waren nie besser"

[09:00] Die Pros bringen sich in Position: Bullion Banks Ready to Ride the Silver Rocket


Neu 2013-05-10:

[18:30] Jetzt kommt die 3. Welle der Goldhausse: Korrektur des Goldpreises - Eine günstige Kaufgelegenheit

Und wie sich auch heute wieder zeigte: Beste Einstiegsmöglichkeit ist immer Freitag nachmittag.

[16:30] SilverDoctors: Bernanke Talks, Metals Smashed

Fast so wie bei Greenspan zum Jahrtausendwechsel. Wenn der sein Auto verließ, wurde auf CNBC seine Aktentasche eingeblendet. Je nach Befüllungsgrad reagierten die Börsen - vor allem die Derivate auf Bonds.TB 

[13:20]Silber: Aktueller Bullenmarkt weist starke Ähnlichkeiten zu dem der 70er Jahre auf

[08:00] LGT bleibt optimistisch: "Die Goldbaisse lockt gewichtige Käufer an"


Neu 2013-05-09:

[18:30] Charttechnik: Kommt das Stalingrad für Goldbären?

Charttechnische Signale können den Anstieg beschleunigen, der aber von den aktuellen Fundamentals ausgelöst wird.TS

[11:45] Der Crash war nur eine Korrektur in der Hausse: Warum Gold nicht nachhaltig fallen kann

[09:30] Skeptische Anleger: Kaum jemand glaubt an ein schnelles Gold-Comeback

Je grösser der Pessimismus, desto steiler sollte die kommende Erholung ausfallen, weil die Anleger auf einen schnell fahrenden Zug aufspringen müssen.TS

[14:45] Wieder ein Banker mit seinem Kaffeesud. Typen dieser Art hat man aus dem Gold gejagt, während die Reichen und die Masse kaufen.WE.


Neu 2013-05-08:

[11:30] Gold & Silver Setting Up For Spectacular & Massive Surges

[09:30] Gold & Silber: Korrektur werden neue Allzeithochs folgen

[13:15] Leserkommentar-DE:

Zur im Artikel angekündigten oder möglichen  Korrektur, fragt man sich jetzt, ob dieser nach der letzten gegenteiligen Erfahrung, überhaupt noch vom Kartell getraut wird ?
Denn die Preisdrücker wissen jetzt ja, dass sie mit dieser Masche nicht mehr Gold zurückbekommen sondern die Lager geleert werden und Nachschubsorgen bestehen. Eine
nochmalige große Drückung ist denen zwar zuzutrauen, aber was dann passiert sollten sie schon wissen seit dem letzten missglückten Versuch. Es wäre aus meiner Sicht
aber nicht sinnvoll auf weitere Drückungen zu spekulieren um physisch nachzukaufen, da es dann passieren könnte, dass man den „billigen Schrott" aus Mangel an Angebot
(ein Widerspruch in sich) nicht bekommt. Und ob die Unze Silber nun 1-2 Dollar weniger kosten würde (die Prämien aber noch höher gehen) oder in China ....


Neu 2013-05-07:

[15:45] philoro Edelmetalle Marktbericht 2013-17

[15:40] SilverDoctors: Depositors Beware – Bail-in Becomes Official EU Proposal!

[15:20] Miningscout: Nach schwachem zweitem Quartal: Barclays rechnet 2013 mit durchschnittlichem Goldpreis von 1.483 USD pro Unze

[14:00] Format: "Wir haben alle Zutaten für eine mögliche Krise im Mittleren Osten"

Eine Rückkehr zu den alten Goldpreis-Hochs hält Gary Dugan, leitender Investmentstratege für Asien und den Mittleren Osten, für unwahrscheinlich, so lange es nicht zu einer Krise im Mittleren Osten, einer Dollarschwäche oder einem Inflationssprung kommt. Mit seiner Einschätzung steht Dugan mittlerweile wieder relativ alleine da.

... aber sowas von alleine!


Neu 2013-05-06:

[12:55] Gold: Buy in May – und sei geduldig! Teil 1 - Einleitung

[10:45] Goldbullenmarkt: Korrekturen sind völlig normal


Neu 2013-05-05:

[09:40] Goldpreis: Wann könnte Kaufpanik ausbrechen?

[13:30] Die Kaufpanik ist eigentlich schon da, aber nur bei einer Minderheit. Die Masse wird erst versuchen, in Gold einzusteigen, wenn die Währungen untergehen und der Goldpreis mindestens 10 mal höher ist - Pech gehabt, dann gibt es keine Gold mehr zu kaufen. Das alles kann in wenigen Tagen passieren.WE.


Neu 2013-05-03:

[15:05]  Goldpreis-Entwicklung im Mai: Ein Wechselbad der Gefühle

Alleine die letzten beiden Stunden zeigen bestens, was der Mai so drauf hat.

[16:40] Leserkommentar-DE zum Wechselbad:

"Sell in May and go away!" Ich hab all mein Baumwollgeld (; auch die neuen Fünfer) verkauft. Mit Gold überlebt man nicht nur die Stürme im April und Mai, sondern auch die im Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember, Januar, Februar und März.

[14:45] VIDEO: Rickards' MUST WATCH thoughts on gold

[14:35] Leserwarnung-DE:

14:20: Uhrenvergleich:  SILBER Waterfall COMEX Und ewig leben die Naked Shorts !!!

14:35: Wuff, das war ein Schuß mit der Bazooka eben ! das war sicher wieder eine habe Jahresproduktion naked Short Silver in 60 Sekunden !
Sehen wir heute noch $ 20 ???

[14:55] Leserkommentar-DE:

So was mache ich schon seit 15 Jahren mit. Das beeindruckt mich nicht mehr. Entlockt mir nicht einmal mehr ein Achselzucken. Sehen wir heute noch USD 26 für die Unze?

[15:00] Leserkommentar zur Leserwarnung:

Zur Leserwarnung 14:35 Uhr eine Leseraufforderung vom Silberfan: Dann nehmt alle Eure letzten Euros und stürmt die Edelmetallhändler!

[15:00] Leserkommentar zu den jüngsten EM-Preisveränderungen:

So, heute habe ich zum ersten Mal am Freitag drauf gewartet und Dank dieser Bastarde innerhalb 2 Stunden mit einem Gold-Put-Optionsschein auf die Schnelle
500.- Euro verdient. Besten Dank, Ihr Drecksäcke, wir sprechen uns noch.

Meint der die von der FED oder die vom Arbeitsministerium, die die Daten fälschen?

[15:15] rasche Leserreaktion auf die blaue Frage darüber:

Ich meine sie alle, diese Verbrecher. Die lasse ich jetzt, so gut es geht, für mich arbeiten !!!

[12:30] Der wahre Grund, warum Gold steigen wird: Gold ist der ultimative Schutz vor Regierungen

[10:45] Weltweit will man nur mehr Bullion: Der Gold-Bankrun

[11:00] Leserkommentar-DE: Bestätigung von Hartgeld.com

All das was in dem Artikel steht, ist seit Jahren Thema bei Hartgeld.com.
Das ist wirklich nichts Neues, nur die Bestätigung dessen, was hier schon lange diskutiert wird.


[08:15] Bei diesen Fakten nicht mehr lange: And Gold is Down $500

Aus all diesen Gründen sollte es mindestens $1000 höher gehandelt werden.TS

[08:00] Rasch zugreifen: 5 Drivers That Will Launch Silver Prices Above $100


Neu 2013-05-02:

[13:10] Propagandafront: Drei absolut unglaubliche Goldcharts

[15:10] Leserkommentar-De zu den Goldcharts:

Ich arbeite selbst viel mit Charttechnik und sie leistet mir durchaus gute Dienste. Die Betrachtungen und Charts vom PFr-Artikel kenne ich auch, nur wollen wir die Kirche beim Dorf lassen, denn es haben sich ein paar Dinge grundlegend geändert.

- Die Goldchartnotierungen im Artikel sind in US-Dollar. Wenn der USD crashen sollte erübrigt sich die Chartdarstellung weil es keinen USD mehr in diesem Sinne gibt.
- Die Goldchartnotierung beziehen sich auf Futures, also Derivate. Im Moment vollzieht sich eine Trennung von Papiergold und physischen Gold.
- etwa gute 20 Jahre professionelle Charttechnik (damit meine ich die Darstellung und die Methoden und Analysen) mittels entsprechender Software und via Internet macht aus jedem Vollidioten einen
Investment- und Analyseguru. Die Chartanalyse an sich liefert Ergebnisse, die richtig aber auch falsch sein können. Nur hinterher ist alles klar ersichtlich und auch erklärbar.
- die Zukunft ist aus Charts definitiv nicht herauszulesen. Ich selbst gehe nur von Wahrscheinlichkeiten aus, will heißen, dass die Möglichkeit einer bevorstehenden Kursentwicklung größer als 50% ist.
Das allein ist schon ok.
- ich sehe die Möglichkeit, dass Kursdaten aus der Vergangenheit verändert und manipuliert werden können um entsprechende Ergebnisse in Indikatoren und Analysen zu produzieren, ohne das es der Benutzer merkt.
- angesichts der offensichtlichen zunehmenden Manipulationen an vielen Märkten liefert der Kursverlauf eines Charts nur einen bedingten Wahrheitswert (damit meine ich starke Kursbewegungen, die in den letzten 30 Minuten einer Börsensitzung veranlasst werden).
- Charts dienen der Einflussnahme auf eine bestimmte Spekulationsgruppe (Händler, private Trader, Schafe)
- viele eingesetzte (auch einfachere) Analysetools taugen in einer voll digitalisierten Welt nichts mehr.
- einen Monatschart Gesamt-Mai mit Werten von z.B. 02.05.13 zu publizieren ist Unfug. Das schaut am Monatsende ganz anders aus.

Wie gesagt, privat nutze ich das Zeug gerne (mit meiner Methodik).
Aber allein öffentlich Berichte und auch Handelsempfehlungen mit Fundamentaldaten zu vermischen und abzugeben um die Leute zu beeinflussen ist nicht in Ordnung.

Wir haben einige REaktionen auf diesn Artikel erhalten. Ich möchte feststellen, dass wir im Sinne der Ausgewogenheit auch solche Artikel verlinken. TB

[15:15] Leserkommentar-DE zu den Goldcharts:

diese Situation ist mir im Moment echt unheimlich, diese 3 Charts besagen echt nichts Gutes, dann die Meldung heute mit den Londoner Bankgeheimnis. Irgend was führen die im Schilde was keiner im Moment so richtig auf dem Schirm hat. Ich war vor zwei Tagen beim Händler meines Vertrauens um die am Absturztag bestellten tafelgeschäfte einzulösen, der berichtete eine Frau habe so viel Silber gekauft, dass es mit dem normalen Transporter nicht lieferbar war überall die physischen Käufe kaum Ausweitung der Förderung aber trotzdem nur so ein jammervolle undynamische Erholung. Ich bekomme einfach kein richtiges Bild der Situation, das hatte ich aber bisher seit 2007 immer. Vielleicht können sie ja einen Abriss der derzeitigen Gesamtlage zeichnen?


Neu 2013-05-01:

[20:30] Leserzuschrift: Goldkurs:

unter den gegeben Rahmenbedingungen kann man den Goldkurs ob nun etwas niedriger oder höher, nicht mehr ernst nehmen. Es gibt nur noch demnächst alternativlos eine Richtung, nach oben.

Wir sind mitten im Abbruch, letztes Gefecht kann man ja eigentlich auch nicht mehr sagen, weil was jetzt läuft ist nur noch Fake, ein Schauspiel im letzten Akt.

Sobald das Kartell seine Macht verliert, werden die Preise von Gold & Silber senkrecht hochfahren. +$1000 in einem Tag sind möglich.WE.
 

[20:15] Für Silver-Bugs: The beginning of the silver age

[14:00] KWN: Embry - This May Create A Massive Upside Breakout In Gold


Neu 2013-04-30:

[20:00] Vermutlich noch 2013: Gold bis 50.000?

[15:45] Gold & Silver COT Report: Gold & Silver COT Report: The Bottom May be in As Small Specs Are Nearly NET SHORT!

With that surprise short covering in gold the bottom may be in and notice the commercials went very heavy long.  NOTICE THE SMALL SPECULATORS ARE ONLY 1082 CONTRACTS FROM BEING NET SHORT!!!!!!!!!!!!

Die "Spekulanten" mit ihren Charts liegen wieder einmal falsch, denn jetzt geht es aufwärts mit den Preisen von Gold & Silber. Umsomehr, wenn die COMEX untergeht.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zum Cheffe-Kommentar:

die gehen schon seit einer halben dekade unter hehe.......
 

[15:30] Goldbullenmarkt: Ist die Korrektur schon vorbei?

Egal ob 1300, 1400, 1500, 2300 .... bei mir ist Gold immer ein "klarer Kauf".TB
 

[10:45] Wir haben noch gar nichts vom Silberbullen gesehen: Silver Price History and The Early Bull Market

[09:30] Nützt die Diskontpreise: 12 Reasons to Buy Silver May 1st

[09:00] Wenn der Terminmarkt nichts mehr mit dem Spotmarkt zu tun hat: Jim Sinclair - Media Blackout, Panic & A Major Short Squeeze

[08:30] Gewagte, aber realistische These: Understand in two minutes why gold will hit $6,993

[08:00] Die EM-Explosion ist nur mehr eine Frage der Zeit: The Mother Of All Short Squeezes In Gold & Silver


Neu 2013-04-28:

[18:30] Warum darf er das jetzt? Goldpreis geht auf 10.000 Dollar sagt Societe Generale Analyst Edwards

Noch vor einem halben Jahr hätte ihm diese Prognose garantiert den Rauswurf oder ein Schreibverbot gebracht. Auch hier die "neue Offenheit"?
 

[10:05] Eric Sprott - Silver To Skyrocket Hundreds Of Dollars in Price

Mächtige Preisprognose einese Mannes, der es eigentlich wissen müsste. Wir freuen uns daruf, dass sich eine Prognose! bewahrheitet!

[10:00] When the Price is Not the Price...


Neu 2013-04-27:

[15:30] Goldpreis-Comeback: "Es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Nachfrage nachlässt"

[09:30] Noch einmal Sprott: Incredible Global Gold Rush Triggers $3,000 Target

[09:30] Eric Sprott: Historic Panic Bottom Ushers In New Gold Bull Market

Papiermarkt vs. physischer Markt: In Japan werden Prämien von bis zu 500 Dollar je Unze Bullion gezahlt.

[12:15] Leserkommentar-JP:

Die Situation ist momentan die:

Goldbarren 100g, Ankauf: 462604Yen, Verkauf: freundliches Lächeln, (nichts da, bzw. die Händler halten für einen weiteren Anstieg/Preisausbruch zurück)
Anderes braucht auch nicht nachgefragt werden, bzw. man muss dem Händler schon ganz gut bekannt sein, um da "bevorzugt" etwas zu bekommen, egal wo man sich umhört, bei Partnern in Südkorea, Taiwan, überall das Gleiche.

Japanische Gedenkmünzen (Sammlerstücke) sind so ziemlich das Einzige, was in ganz geringen Mengen noch vorhanden ist, Beispiele (alles in Yen):

Ten'nōheika o sokui kinen (Kaisergedenkmünze, Ausgabe 1991) 30g, K24, Ankauf: 126291, Verkauf: 143178
Kōtaishi denka goseikonkinen (Hochzeit Gedenkmünze, Ausgabe 1989) 18g, K24, Ankauf: 73276, Verkauf: 85906
O zaii 20 nenkinen (20 Jahre Thronbesteigung) 20g, K24, Ankauf: 82343, Verkauf: 95452

Der Händler hatte heute Morgen noch wenige dieser Münzen, bis zum Frühstück dann wohl eher Null.


Neu 2013-04-26:

[19:30] Das war Gestern: Silver price enjoys strongest one-day gain for 15 months

Heute drückt das Kartell leider wieder drauf.
 

[09:45] Goldpreis zu volatil? "The Trend is your Friend!"

[08:00] Gold: Sie sind nicht unterzukriegen

Preisprognosen der letzten Monate zusammengefasst.


Neu 2013-04-25:

[16:45] Eine starke Korrektur ist vor dem parabolischen Anstieg normal: Société-Générale-Stratege erwartet parabolischen Goldpreis-Anstieg

[12:25] zerohedge: Gold Retraces Half Of Record Plunge

[12:15] Format:"Wir glauben nicht an ein Ende des Gold-Booms"

Trotz der Unsicherheiten und des massiven Preisverfalls der Goldnotierung in den letzten Wochen setzt die Zürcher Kantonalbank weiterhin auf eine Investition in Gold.

Tja, die Schweizer, clever, voraussehend und (fast) noch unabhängig.

[12:40] Leserbeschwerde-CH zur ZKB:

Ja die ZKB ist clever, für sich selber, aber nicht für die Kunden. Sie hat mich abgezockt. Das kostet mich über 100'000 CHF über 7 Jahre. Mir wurde 2 Wochen vor der Finanzkrise eine neue Hypothek angeboten zu Superkonditionen, nur kurzfristig, schnell entscheiden hiess es. Da habe ich Trottel 3.75% Hypo über 7 Jahre fest gemacht. Eigentlich hätten bei mir damals die Alarmglocken läuten sollen, aber ich war im Stress und habe die Abzocke nicht erkannt, leider. Ich bin stinksauer und werde ev. meine Hütte dieses Jahr noch verkaufen und somit die Hypo vorzeitig auflösen. Alle Schulden weg und wieder zur Miete. - Übrigens, ich kenne noch mehrere andere, die gleichermassen abgezockt wurden von der ZKB. Und komisch, seit da kriege ich und meine Frau ständig teure Geburtstagsgeschenke, die gabs vorher nicht. Hat da mein Bankberater ein schlechtes Gewissen, weil er das auf Befehl von oben machen musste?

Dieses Erlebnis tut mir sehr leid für Sie - Cleverness heisst ja leider nicht, das alles immer "im Guten" abgehandelt wird.TB

[08:00] Goldpreis: Die kurzfristigen Perspektiven


Neu 2013-04-24:

[14:40] DAF:"Goldpreis im Herbst wieder über 1.500 Dollar"

[17:00] Wieder einmal ein Kaffeesud-Experte von einer Bank.
 

[12:45] Nachfrage ja, Angebot nein: Silver - A Supply And Demand Tightrope Act

Minenschliessungen wären erst bei einem Fall unter $22 zu erwarten. An der Comex ist ein Jahr Silberproduktion im voraus verkaut, der höchste Wert aller Terminkontrakte.
 

[10:30] Jim Sinclair: Full-Blown Panic As People Ask "Where Is The Gold?" read!

People need to be reminded that when the market broke in 1980, from $887 down to $449, it then recovered in a straight line to $750.  It was If it wasn't for the fact that Volcker had taken the cost of overnight money into the 20s (percent), and that 10-Year money was at almost 15%, gold would have gone and made a new high based on the tremendous amount of fear that was present at the time.

So in the fullness of time the history books will show that once again the gold market went through a crisis brought on by the dwindling supply of available physical gold.  The striking difference between 1980 and today is that this time the physical really is gone.  This is the frightening reality of what the financial world is facing today, and I can assure you there will be hell to pay before this is over."

Der Goldveteran zieht Parallelen zu 1980, als die Comex den Default nur durch schmutzige Tricks gegen die Hunt-Gebrüder verhindern konnte.TS.

[17:00] Jim Sinclair vergleicht die derzeitige Not-Goldpreisdrückung mit dem Abbruch der Silber-Hausse 1980. Auch damals ist der Goldpreis kurzzeitig massiv gefallen. Aber damals gab es viel mehr Metall am Markt als heute. Und heute hat die Preisdrückung die Nachfrage noch enorm angeheizt. Die hohen Zinsen von damals gibt es heute auch nicht.WE.
 

[09:45] Die Clowns bei CNBC entdecken die Wahrheit: Gold Is Undervalued in Fiat Money Terms


Neu 2013-04-23:

[16:15] Ist das das offizielle Ende des Gold-Crash? Goldman Sachs Just Covered Its Gold Short

Jetzt prognostizieren die Goldmänner kurzfristig 1.530 Dollar/Unze.

[12:00] Bill Holter über den kommenden Goldrausch: If a Tree Fell in the Woods…

Finally it looks like the "fear" has morphed from what "they" want you to be afraid of into REAL fear.  Human instinct is taking over and when it comes to emotions, fear is a far greater emotion that greed ever could be.  This "fear" that I am speaking of is, yes you guessed it... the fear of NOT owning precious and in your hand metals!  This is a worldwide phenomenon that began a long time ago but went terminal a week ago Friday.  "Price" seems to have exposed "supply."  The old saying goes, "There is no rush like a gold rush."  This saying always speaks to greed.  The coming gold rush with its roots in "fear" will be unlike anything before it because in reality it will be an all-out, all-encompassing global bank run!  We will look back and see very clearly that the "system" itself was flawed and what caused its own demise.  ...of course you will hear "Who coulda' seen it coming?"  The people making a run on the physical markets, that's who!  People are finally waking up.

Die Angst durch die Enteignungspropaganda hat den derzeitigen Goldrausch ausgelöst. Denn sonst würden die Verkäufer wegen der Preisdrückung überwiegen. Es gibt aber fast keine, nur Käufer. Angst ist die stärkere Emotion als Gier. Die Gier wird auch wieder kommen, sobald sich der Goldpreis vom Papierpreis gelöst hat. Dann gibt es kein Limit nach Oben.WE.
 

[11:45] Weil der Preis derzeit niedrig ist: Hedgefonds wetten plötzlich wieder auf Gold-Rallye

Und ihr dummen Journalisten habt den Goldpreis noch vor einer Woche in den Boden geschrieben.
 

[9:30] Leserzuschrift: Der kommende Goldpreis-Ausbruch bringt neue Klasse hervor:

der kommende Goldpreis-Ausbruch wird eine neue Klasse hervorbringen. Nach den Millionären und den Milliardären wird es dann die Billionäre geben. Wer heute groß (im Milliardenbereich) im Gold ist der wird garantiert Billionär werden! Allein ein solcher wirklich unermesslicher Reichtum in Händen einer Person wird einiges verändern!

Bald werden wir das erleben.

Man wird sie dann "Trillionaires" nennen müssen, denn den "Billionaire" gibt es schon - es ist der Milliardär auf Englisch.

Auf jeden Fall war es immer so, dass man wirklich grosse Vermögen immer in Krisenzeiten macht, wenn die Masse der Schafe aus eigener Dummheit alles verliert.WE.


Neu 2013-04-22:

[20:30] Bill Holter @ Silverdoctors: What’s the Price of Silver if There’s None to be Had?

We already know that an ounce of Silver is not worth the $23 that COMEX says it's worth.  No, buyers-investors-scared fiat rabbits are paying more...30% more for the real, hold in your hand "stuff" that COMEX is so badly underpricing.  Let me go back to the beginning, what is an ounce of Gold or Silver worth if and now when an ounce is not available?

The old saying goes, "there's no rush like a Gold rush".  This saying always speaks to "greed".  The coming Gold rush with its roots in "fear" will be unlike anything before it because in reality it will be an all-out, all-encompassing global bank run!

Grossverbraucher wie die Industrie dürften Silber für $23 bekommen, denn sonst würde das Kartell mit diesem Preis untergehen.

In einem hat er recht: wenn die grosse Angst vor dem Vermögensverlust kommt, wird alles Gold und Silber zu jedem Preis aufgekauft.WE.
 

[18:30] Leserzuschrift: Schwarzmarkt: Blue Rate für Gold?

Als Goldbugs sehen wir alle die Möglichkeit einer Abkopplung des Papierpreises vom Preis für physisches Metall beim Händler. Wie soetwas real auch über einen längeren Zeitraum aussehen könnte zeigen Beispiele aus Südamerika bzgl. des Tauschkurses des lokalen Währung zum US-Dollar.

In Argentinen z.B. ist der Peso offiziell 50% mehr wert als auf dem Schwarzmarkt, wo bis zu 8 Pesos pro USD gezahlt werden müssen, während für das was man mit Verkehrskapitalkontrollen offiziell bekommt zu 4-5 Pesos pro USD gehandelt wird. Das funktioniert nur über Sondersteuern auf Kreditkartentransaktionen, Zwang für Importeuere die offizielle Rate zu verwenden und genereller Beschränkung der pro Person zu bekommenden US-Dollar. Der Schwarzmarktpreis wird "Blue Dollar" gennant. Eine Blaupause für das was wir bald auf dem Edelmetallmarkt für Endverbraucher sehen, wo nunmehr zu einem schlechten, offiziellen Preis verkauft werden kann, aber kaum etwas gekauft?

Soetwas kann man in einzelnen Staaten auch mit Gold machen, aber der Goldpreis ist ein internationaler Preis. Sobald das Goldkartell keine Barren mehr liefern kann, kann es auch den Preis nicht  mehr bestimmen.WE.
 

[10:45] Nach dem Crash: Physische Goldnachfrage stabil

Wie die Autorin dann jedoch zudem Schluss kommt, der langjährige Aufwärtstrend sei gebrochen, bleibt unerklärlich. Der Aufwärtstrend setzt doch gerade wieder ein und wird durch die stabile Nachfrage zusätzlich gestützt.TS

[08:30] Jim Sinclair: Physical Gold Buyers Will Now Crush Central Planners

The emancipation of gold from paper is now in progress as physical demand increases unperturbed, and rather pleased by the lower price of the metal of kings.  The central planning fools, in their effort to try and break the mystique of gold via a paper crash, have only ignited what once was sparks into flames for its physical accumulation....

The biggest mistake the central planners have made is to depress paper gold, which they thought would stop the physical run on gold.  They have ignored the fact that the Cyprus plan for confiscation of depositors' funds, originally at all levels of wealth, plus their clear call for nationalization of retirement accounts and funds, has gone viral around the entire world.  No amount of denial will now stop the average person or the wealthiest of individuals from seeking other means to privatize and protect their wealth.

We all know that the next move of central planers can be predicted as currency controls.  Consequently the trend to buying gold, seeking out of the system storage and closing down of large in the system deposit accounts and in the system retirement accounts, will now only accelerate.

Laut Sinclair kommt jetzt der Showdown, weil die Notenbanken genauso ohne Gold dastehen wie einst der berühmte König ohne Kleider.TS

[9:00] Er hat es herausgearbeitet: Nach Zypern funktioniert die Preisdrückung nicht mehr so wie vorher: weil die Leute Angst vor Konfiskation und Kapitalverkehrskontrollen haben. Daher der Run auf das Gold. Diese Woche wird entscheidend sein, ob die Macht des Kartells mit seinem Papiergold endgültig gebrochen werden kann. Die Chancen dafür stehen hoch.WE.


Neu 2013-04-21:

[19:15] Video - Aufruf zum Raffen: My interview of David Morgan Silver-Investor - Confirmed U.S. banks will go Cyprus. Paper prices separating from physical. Get metals while you can!

[12:15] Aber nur für die 'Experten": Nach Rekord-Crash wird Gold zur Glaubensfrage

Der beispiellose Absturz des Goldpreises bestärkt Experten, die immer mehr an Gold als zeitgemäßem Investment und Währung zweifeln.

Die Experten mögen zweifeln, aber die Sparer tun das Richtige: Sie tauschen seit dem Gold-Crash ihre wertlos werdenden Euros in Edelmetalle um.TS

[11:45] Silbernews kompakt: Engpässe und Schlangen


Neu 2013-04-20:

[19:45] Für die, die es nicht für möglich halten: Warum könnte Gold auf über 50.000$ steigen?

[16:45] Der Silberfuchs: Goldpreis-Information nach dem Untergang des Papiergoldes:

Wenn die Preise für physisches EM abheben und von den bei Händlern ausgewiesenen Preisen beginnen, abzuweichen, da diese gar nicht mehr liefern können, wo kann man sich dann nach Meinung der Leser über das wahre Handelspreisniveau informieren?

Wie und wo findet man Wertinformationen, wenn die "offiziellen Spotpreise" irrelevant sind, was sich jetzt beginnt abzuzeichnen? Könnte man dafür eine Rubrik bei hartgeldpunktcom einrichten?

Die von hartgeld.com verwendeten Kursinformationen von Finanzen.net (Homepage) und Kitco (Charts-Seite) sollten danach eigentlich auch noch funktionieren - werden wir sehen. Wer dem nicht traut, kann ja einige Werbebanner von Inserenten anklicken und sich die Preise ansehen.WE.
 

[12:00] Goldpreis: Ende des Jahres wieder bei 1.800 Dollar

Angeheizte Nachfrage aus China und Indien.

[15:00] Geschrieben wird viel. Wenn das Goldkartell stirbt, geht der Preis eher auf $50000. Falls nicht, kann das Goldkartell fast alles mit dem Goldpries machen.WE.
 

[10:35] Silverdoctors: Gold & Silver COT Report: Bottom Not in Yet, Commercials ADD 23 Million Oz to Silver Shorts!

[15:00] Diese Nachdrückung hat aber nichts mehr gebracht.WE.


Neu 2013-04-19:

[20:15] Aufmunterung für alle Gold-Bugs: Sechs Gründe, die trotz aller Unkenrufe für die Fortsetzung der langfristigen Gold-Hausse sprechen

[18:00] Miningscout: Aktuelle Preisentwicklung bei Gold und Silber

Mit den Preisrückgängen der letzten Tage setzt sich der Abwärtstrend der monetären Edelmetalle in diesem Jahr fort. Auffällig ist jedoch, dass die physische Nachfrage, speziell bei Münzen und Barren, seit Jahresbeginn neue Rekordmarken aufstellt, bei gleichzeitig rückläufiger Minenproduktion. In einem normal funktionierenden Markt würde diese Gemengelage stark steigende Preise zeitigen.

Noch hat das Kartell mit seinem Papiermarkt die Gold- und Silberpreise noch im Griff, aber für wie lange noch?
 

[13:35] Keine Panik: Minus beim Goldkurs ist übertrieben!

[13:35] wahre Nachfrage schlägt Marktmanipulationen: Kleinanleger kaufen den Goldpreis hoch

[13:45] Leserkommentar-DE:

Was steht da im Artikel: Deutsche Bank basht - Nach Ansicht der Analysten der Deutschen Bank müsste die Feinunze Gold bis auf 1050 Dollar fallen, um wieder die historischen Relationen zu anderen Rohstoffen wie Öl und Kupfer zu erreichen. Ich meine: Hartgeld.com-Leser berichtet : Nach Ansicht kompetenter Insider müsste der Kurs der Deutschen Bank Aktie bis auf 1,05 Euro fallen, um den gegenwärtigen Fair-Value des Instituts im Vergleich zu anderen europäischen Junk-Banken zu erreichen.

[14:30] Nicht vergessen: die Bankanalysten manipulieren entweder im Auftrag ihrer Arbeitgeber oder lesen im Kaffeesud.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE zu DB-Bashing:

Die DBank hat einen langlaufenden Liefervertrag für das Management: Wie das kanadische Unternehmen Petaquilla Minerals Limited mitteilte, hat es mit dem Londoner Zweig der Deutsche Bank AG einen Vertrag über ein Termingeschäft abgeschlossen, demnach Petaquilla über die nächsten fünf Jahre insgesamt 66.650 Unzen Gold an die Deutsche Bank liefert und im Gegenzug vorab 45 Mio. USD erhält. Außerdem erhält das Unternehmen von der Deutschen Bank die Differenz zwischen dem jeweils aktuellen Goldpreis bei Lieferung und 875 USD/oz, mit einer Obergrenze von 1.290 USD/oz. Quelle: http://www.minenportal.de/artikel.php?sid=11589

[12:15] Gold & Silber: Der steinige Weg auf neue Hochs

[09:00] Jim Sinclair behielt Recht: Goldpreis wieder über 1400 Dollar

[08:00] Marc Faber: »Ich freue mich, dass der Goldpreis endlich sinkt«

Weil es eine exzellente Gelegenheit zum Nachkaufen schafft.

[08:00] Acting Man: Gold – What We Like and What We Don't Like


Neu 2013-04-18:

[18:30] Leserzuschrift-DE: wo sind denn die 55.000 Tonnen Gold? Und was sind sie wert?

Ich habe mal nachgerechnet, die Zahlen sind der Übersichtlichkeit und Verständlichkeit etwas stärker gerundet. Lt. meinen Recherchen beträgt das weltweit verfügbare physische Gold um die 170.000 Tonnen. Davon ist der Großteil in Schmuck oder Kunstgegenständen verarbeitet. Übrig bleiben etwa 54.000 Tonnen die "frei verfügbar", etwa als standardisierte Barren und Münzen gehandelt werden können. Bei einem Goldpreis von 35.000 EURO für einen 1 KG Barren ergeben die 54.000 Tonnen einen Gegenwert von 1,9 BILLIONEN Euro. Zum Vergleich, die deutsche Staatsverschuldung allein liegt bei 2,2 BILLIONEN Euro.
Allein die übrigen weltweiten Schulden rechtfertigen in der Gegenüberstellung einen wesentlich höheren Goldpreis. Angesichts der Krise seit dem Jahr 2008 und gestiegener Goldpreise frage ich mich WO denn diese 54.000 Tonnen Gold JETZT SIND? Die müssen doch schon lange in den starken Händen sein? Ich meine die Zahlen sprechen für sich.
Öffentliche und private Schulden (ich denke allein an das Volumen der Bondmärkte, und zwar ohne Derivate) stehen daher in einem exorbitanten Mißverhältnis zum Goldpreis.

Derzeit ist ca. 1% des Weltvermögens in Gold, um 1980 waren es 14%. Ja, dieses Investment-Gold ist in starken Händen, diese werden es nicht zum jetztigen Preis hergeben.WE.
 

[11:00] EM-Investment: Drohen jetzt 20 Jahre Gold-Baisse?

Stoff für alle Zitterer.

[11:45] Leserkommentar-DE:

ist schon schön wenn man schreiben kann was man will und die schafe glauben es.

nehmen wir mal gold 1980 zu 600$, gehen von einer durchschnittlichen (echten!) jährlichen inflationsrate von ca. 8% aus bis heute. dann müsste gold heute bei ca. 7500$ stehen. wer hier von einer blase spricht, kann einfach nicht richtig im hirn sein. wenn man die anderen faktoren zu zählt, wie ZB haben über jahre, jahrzehnte, gold verkauft und nun kaufen sie seit ca. 2-3 jahren, je länger je mehr, dann gibt es nur eins: KAUFEN!

[12:45] Leserkommentar-DE:

Eigentlich wollte ich den Biallo-Artikel nicht kommentieren, aber es reizt mich doch. Erfrischend ist die Naivität und das
jungfräulichliche Verständnis des Schreibers für die aktuellen Entwicklungen an den Edelmetallmärkten. Die seichten Recherchen (..undin den großen Gold-ETF's...lagern noch viele tausend Tonnen) lassenvermuten, das der Autor ursprünglich viele Artikel für
Klatsch-Magazine geschrieben haben muss. Wahllos und nichtnachvollziehbare Argumentationen (...massiv agiert...Nachfrageschübe
und kurzfristige Ralleys) in unzusammenhängenden Kontext frisch ausder neuesten Goldman-Sachs-Publikation gedragt und gedropt runden dasökonomische Minimalstwissen eines stromlinienförmigen Abnickers undSchreibkriechers ab. Die vorgeschriebene Maximalzahl von Zeichen imArtikel wird durch marktschreierische und furchteinflösende, imKonjunktiv gehaltene Börsenfloskeln aus dem einseitigenWirtschaftslexikon für notorische Nichtentscheider und unselbständigeDenker aufgepeppt. Insgesamt gesehen ein aufschlussreicher Artikelüber die fade Seichtigkeit auf dem Flur oder im Firmenaufzug nebenbeiaufgeschnappter Börsentageshighlights für die Metzgerzeitung,anspruchslos serviert für den Wirtschaftsteil in der Gewissheit, dassdie Erde eine Scheibe ist und dass Goldman Sachs und Merrillbarmherzige und global tätig gnädige Institutionen sind.

[14:45] Dass es unbedarfte Schreiberlinge in den Redaktionen gibt, ist wohl klar. Aber warum lässt das der Chefredakteur durchgehen? Hrn. Stöferle und mich lässt er immer wieder interviewen, lernt er nichts dabei?WE.


Neu 2013-04-17:

[19:30] Greift schnell zu: Buy PHYSICAL Gold. NOW: The Discount of a Lifetime: Or Why You Must Abandon the Fake Paper Gold Market

[16:00] Pro Aurum: Ruhe an den Edelmetallmärkten

[12:15] Commerzbank: Zeit für eine Aufholjagd beim Goldpreis

[11:30] Keine Goldbugs mehr: Erste-Bank-Analysten sagen 2300-Dollar-Kursziel ade

[10:45] Kurzfristig kann es noch weiter runtergehen: Recent Stunning Gold Plunge vs 1970s & What To Expect Next

[10:15] Gold: Nicht in die Bärenfalle tappen!

[08:00] Die Frage, die sich alle stellen: Wirklich ein Sell-Off oder Anlauf auf einen Short-Squeeze?


Neu 2013-04-16:

[20:30] Der Acting Man sieht Widerstand bei $1520-$1540: Gold's 1987 – What is Really Bothering the Gold Market?

[20:30] Kann gut sein: Setting the stage for the gold bubble phase?

[20:15] Der Bär verschwindet aus den Gold-Prognosen: Gold Rout Halted For Now

JPM, Credit Suisse und einige andere sehen wieder ein Kaufniveau weil sich an den Krisen-Fundamentals nichts geändert hat.

[18:30] Gold-Focus im Focus: Die zehn wichtigsten Fragen zum Gold-Absturz

[18:30] Weitere Volatilität zu erwarten: Das Papiergold-Kartenhaus kollabiert

Gold crasht an den Börsen ohne dass nennenswerte physische Ware verkauft wird. Ein kleiner Vorgeschmack, auf das, was noch kommen wird, wenn die 640-Billionen-Derivate-Blase an den Finanzmärkten implodiert.

Auf jede Bullion-Unze kommen ungefähr 100 Papier-Unzen. Wenn es einen Comex default gibt, wird der Preis für physisches Metall in den Himmel schiessen.

[14:00] Bekannte Botschaft, ungewöhnliche Quelle (WirtschaftsWoche): Historische Kaufchance für Gold!

Gold ist der einzig sichere Hafen außerhalb des Finanzsystems. Um diesen für Anleger unattraktiv zu machen, könnte der jüngste Goldpreiseinbruch bewusst herbeigeführt worden sein.

[12:00] Die Bank-Analysten finden nichts in ihrem Kaffeesud: Goldpreis – "Die erste große Panik ist raus"

[9:45] Heute argumentieren die Zeitungen schon wieder ganz anders: Den Einbruch des Goldpreises als Einstieg nutzen?

[10:30] Auch NTV sieht schon Kaufgelegenheiten: Beginnt die Schnäppchenjagd?
 

[9:15] Leserzuschrift: Tsunami:

Zum momentanen Preisrückgang bei den Edelmetallen fällt mir eigentlich nur der Vergleich mit dem Tsunami vom 26.12.2004 im Indischen Ozean (Thailand) ein: erst verschwand das Wasser, um dann wiederzukommen und alles wegzureißen.

So wird es kommen.

[12:15] Cartoon dazu
 

[8:30] Greift zu beim Ausverkauf: Eric Sprott; “Gold And Silver, The Greatest Sale In History”

[7:30] Leserzuschrift: allgemeine Goldsituation:

Im Jahre 2007 wurde mir Hartgeld empfohlen und ich bin in diesem Jahr auf Gold umgestiegen. Bis dahin sah ich US-Dollarscheine als das sicherste Energiepaket der Welt an. Ich konnte neue Dollarscheine am Geruch auf Echtheit prüfen, der Geruch der Druckfarbe, es war ansatzweise ein Fetisch. Heute habe ich Münzen und kleine Barren anstatt Papier. Im Laufe der letzten Jahre musste ich auch Goldstücke wieder in Papier umwandeln, weil ich wohl in ertragreichen Zeiten zu viel Incash direkt in Gold getauscht hatte. Der Verkauf war ein echtes Geschäft. Ich erinnere mich beispielsweise an den Verkauf eines 500g Goldbarrens, da lag eine Spanne zwischen Kauf und Verkauf bei 10.000 EUR. Jeder Verkauf war ein Gewinnfeuerwerk, wenn auch ärgerlich das ich verkaufen musste. Wenn der Preis nun temporär fällt, dann nutze ich jetzt die Zeit, um wieder ?frisches? Gold zu kaufen, den Bunker wieder aufzufüllen. Ich habe den Eindruck, ganz gleich wie die täglichen, wöchentlichen, monatlichen und sogar jährlichen Kursschwankungen sind, hält man Gold ein paar Jahre ist es auf jeden Fall ein Gewinn.

Falls nun die Phase eintreten sollte, in der Gold verteufelt wird, um Papier zu retten und zudem günstig Goldbestände getroffener Inseln einzuverleiben, dann ist mir das relativ wurscht. Gold wir nicht schlecht

Wer bereits 2007 eingestiegen ist, dem konnte auch bei diesem Gold-Smash nicht viel passieren. Der Goldpreis bleibt nicht lange da unten. Nur solange die Kreditler, Hedgies und Zitterer ihr Metall abgegeben haben. Es ist der grosse Goldraub, machen Sie mit!WE.


Neu 2013-04-15:

[20:45] Frank Meyer über Papierunzen und echtes Gold: Tot. Toter. Gold

[19:30] Die Welt meint auch, dass die ZBs jetzt kaufen: Die epische Schlacht um den wahren Wert des Goldes

Es wirkt wie David gegen Goliath: Großinvestoren und private Sparer liefern sich derzeit einen heftigen Kampf um den Goldkurs. Doch entscheiden wird ihn in diesem Jahr wohl eine dritte Partei

Die Spekulanten und Hedgies dürften der wahre Verlierer sein. Nicht die Kleininvestoren.
 

[18:45] Leserzuschrift: Ich könnt mir in den A..... beissen, weil

ich nicht schon 2000 in Gold gegangen bin sondern erst 2004.

Aber jetzt wird nochmal nachgeladen, im Einkauf liegt der Gewinn.

Also immer schön locker bleiben und unterm Radar fliegen.

2004 war der Goldpreis unter €400, immer noch ein schöner Gewinn.

Die Mehrzahl der Zuschriften ist jetzt in diesem Stil, viele müssen leider aus Platzgründen weggeworfen werden. Häme- und Zittermails sind recht wenig. Die Investor-Ausbildung von hartgeld.com hat Früchte getragen. Nur wenige Leser dürften derzeit ihr Gold und Silber verkaufen.WE.

[19:15] Leserkommentar: Ich finde es besorgniserregend, dass Sie sowenig Zittermails, Hämemails bekommen:

Das ist kein gutes Zeichen. Erst wenn die Zugriffe auf Ihre Website deutlich sinken, ist vermutlich die Trendwende da. Die vielen Kleinanleger, die bei den Goldhändlern kaufen, werden nie den Markt nach oben bringen. Es wird lange Zeit brauchen, bis diese Wunden verheilt sind. Sollte es in den nächsten 6-8 Wochen keine Erholung über die 1525 geben, müssen wir das Jahr abschreiben. Wahrscheinlich sogar drei bis 4 Jahre. Es wird genug Zeit sein, Gold nachzukaufen.

Ich habe übrigens nichts verkauft und plane das auch nicht - nur von den Gold- und Silberraketen, da habe ich mich schon lange verabschiedet. Die Charts lügen halt doch nicht immer.

Vorsicht: da dürfte das baldige Systemende kommen, vorher rauben noch ZBs und Insider den Chartgläubigen, Kreditlern und Insidern das Gold.
 

[17:00] Ist das der Kontra-Indikator? Bild sieht Ende des Goldbullen

Dieselben Experten, die den 10jährigen Bullmarkt nicht voraussagten, sehen jetzt Gold ins Bodenlose fallen. Das erinnert an 1929, als die Zeitungen titelten "Aktien werden auf einem hohen Niveau bleiben". Rundum ist Krise, nur bei Bild spricht man von vergangene Krisen-Hoch-Zeiten.TS

[17:45] Leserkommentar-DE: Könnte hinhauen

Just in der Nähe zum All-Time-High 2011 verschenkte die BILD im August Goldbarren:
http://www.goldreporter.de/bild-zeitung-verschenkt-gold/gold/12770/

und im September titelte die BILD: Gold-Boom ohne Ende
http://www.bild.de/geld/sparen/edelmetalle-gold/investieren-muenzen-barren-tipps-20092766.bild.html

Gibt es da noch Fragen zwecks Kontraindikator?

Vom Tagestief bei 1.357 Dollar sind wir mittlerweile wieder weg. Gold gerade bei 1.377.

[16:45] Der Acting Man bleibt kurzfristig vorsichtig: Panic on the Gold Titanic

[17:00] Leserkommentar-DE: Es bleibt ein Wertspeicher

Wenn alle nur noch gebannt auf die Charts starren und sich freuen, wenn die eine oder andere Unterstützung gehalten hat, kann der Goldpreis nie nach oben explodieren, sondern es bricht irgendwann bei Unterschreiten der ach so wichtigen Unterstützung Verkaufspanik aus, denn nicht wenige sind spekulativ (vielleicht auch mit Kredit) auf den Zug aufgesprungen und kriegen jetzt das Flattern.
Lieber Herr Eichelburg, ich mag Ihre Seite, weil ich hier viele Links bekomme, die ich im Netz sonst selber stundenlang zusammensuchen müsste, jedoch das Starren auf den Haufen Papier, den man für eine Unze hinblättern muss, überlasse ich den anderen. Das System ist wie ein Komapatient, der nur noch durch Maschinen am Leben gehalten wird und der Tag an dem man sie abstellt ist nah, dann ist der "Gegenwert" einer Unze in Papier nebensächlich, denn es steht Wertspeicher gegen Baumwolle. Gegen die reine Mathematik kann man auf Dauer nicht andrucken - man verliert. Und wenn es im Supermarkt Angebotspreise gibt, kauft man mehr..


[16:30] Gutes Signal von Bondkönig Bill Gross: "I Would Buy Gold Here"

[14:00] Der Crash kommt aus dem Derivativmarkt: Gold Trader: "Expect Margin Calls Monday Morning As Big Players Do Whatever It Takes To Get Physical Metal"

Aus technischer Sicht war die Fortsetzung des Crash absehbar. Er sollte aber heute zum Stillstand kommen.TS.

In my opinion [it was] probably [staged] by central banks in Germany, China, Russia, etc. to create a selling panic and bring physical into the market.

[17:00] Ein Raubzug der Zentralbanken also, die BuBa auch dabei. Es sind sicher nicht nur die 3 genannten ZBs. Man will die eigenen Goldbestände auffüllen, denn man wird das Gold zur Verteidigung der neuen Währungen bald brauchen. Das könnte auch die aussergewöhnliche Tiefe dieser Drückung erklären. Alle schwachen Hände und Kreditler sollen ihre Gold an die ZBs und die Insider abliefern.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE: Aussitzen

Das halte ich für unwahrscheinlich, da die Panik jetzt erst richtig ausgebrochen ist und der Chart gerade (17:00) weiterhin unverändert wie ein gerade Strich nach unten geht.
Ich habe mich auch entschieden, die Sache einfach auszusitzen, aber sie sollten Ihre Leser psychologisch schonmal auf weitere Rückschläge vorbereiten...

[13:30] Die Profis zittern nicht: Gold drops below $1,400 but bulls still positive

Am Freitag wurde auch der GLD ETF massiv verkauft und fiel auf den niedrigsten Bestand seit April 2010. Die schwachen Hände sollten jetzt allmählich raus sein.TS
 

[13:15] Jim Sinclairs Prognose eines Low bei Gold hielt nicht: Gold Confidence Shaken

[11:45] Peter Boehringer: Markteinschätzung Gold-Silber

[11:30] Leserzuschrift-CH: Da kann man schmunzeln: Goldpreis fällt auf Zwei-Jahres-Tief

„Spekulationen auf eine vorzeitige Straffung der US-Geldpolitik haben den Goldpreis am Montag erneut auf Talfahrt geschickt. Im Sog des gelben Edelmetalls stürzt auch der Silberkurs ab."

Nun haben wir es schriftlich:

Der Goldpreis fällt, weil die FED bald weniger Papier bedrucken will,

und weil sich die US-Wirtschaft erholt,

und weil Goldman Sucks, Societe Generale und die BoA den Goldboom für beendet erklärt haben.

Und die Citigroup hört bei den „Rohstoffmärkten" schon die Todesglocken läuten.

Absolute Wahrnehmungsstörungen ...

Aber die haben sicher Alle irgendwie Recht: Wir warten jetzt mal auf den Goldbumm nach dem Zusammenbruch der Manipulationen und dann sehen wir mal zu, für wen die Todesglocken läuten ... und das von einem Rettungsboot aus ...

Journalisten schreiben eben irgendetwas, besser, sie kopieren von anderen Medien. Die orchestrierte Aktion dahinter wollen sie nicht sehen.WE.
 

[10:45] Leserzuschrift: Kollapsometer für Goldzitterer:

Wenn es ein Kollapsometer für die Panik der Goldzitterer gäbe, wäre die Höchststufe wohl bald erreicht!
Geht das denn nicht in deren Hirne, dass die Jammerlappen aus dem Goldinvest rausgejagt werden müssen, ansonsten gäbe es doch keine Traumeinkaufspreise für die Elite, die Raffkes im grossen Stil! Und aussdem passt ein hoher Gold- und Silberpreis so rein gar nicht zum sichersten Euro aller Zeiten; Von mir geht auf keinen Fall nur ein Gramm zurück, meine Schätzchen hüte ich wie meinen Augapfel seit 2009.

Soviel ist sicher, die Geschwindigkeit des Wiederanstiegs der edlen Metallpreise wird nicht vergleichbar sein, mit dem Tempo der jetzigen Drückerei.........egal ob morgen oder übermorgen......da wird die Post so richtig abgehen und viele werden sich ihrer ehemaligen Schätze mit Wehmut erinnern!

Herzlichen Dank an das gesamte Hartgeld Team für Ihre unermüdliche Arbeit!

Da sind die Cartoonisten gefordert.WE.
 

[9:45] Ronald-Peter Stöferle: “Chance-Risiko-Verhältnis bei Gold und Silber derzeit exzellent”

[9:15] Wann geht es mit dem Goldpreis wieder aufwärts? Spätestens dann, wenn die letzten Optimisten unter den Spekulanten das Handtuch werfen: 10 Fragen, die sich Goldinvestoren jetzt stellen müssen

[8:15] Leserfrage-DE: mit dem Zukauf noch abwarten?

Ist es ratsam mit dem Nachkaufen noch etwas zu warten? Ich denke dieses Mal an Silberlinge? Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit das die EM-Händler ihre Vorräte überhaupt für den Spotpreis von aktuell 7:15 18,78€ rausrücken?

Billiger wird es kaum mehr, da das Momentum der Preisdrückung bald verpufft sein wird. Die Frage ist, ob die Händler zu diesem Niedrigpreis überhaupt etwas hergeben - die Wahrscheinlichkeit dafür ist eher gering.WE.

[9:15] Leserkommentar:
Wer derzeit keine physische Ware bekommt, kann sich mit im Geld liegenden Optionsscheine die gewünschte Menge im Preis sichern. Sobald sich die Händlerpreise wieder entspannt haben, was auch die teilweise unverschämten An- und Verkaufsspannen betrifft, kann man die Scheine verkaufen und die physische Ware beziehen. So umgeht man das jetzige Nadelöhr.

Ist auch eine Möglichkeit, es ist aber Steuer auf die Gewinne mit den Optionsscheinen zu zahlen.

[9:15] Leserkommentar-DE:
wollen Sie wirklich Ihre Leser in das Verderben schicken ?
Warnen Sie Ihre Goldjünger vor weiteren Abstürzen des Goldpreises es ist vorbei

Wieder eine, die aufgegeben hat. Ab ins Sparbuch und zum baldigen Haircut dort.WE.

[10:30] Leserkommentar-CH: "ins Verderben geschickt":

Also so manchen Leserkommentar kann man nicht verstehen, verwirrt und schon in Panik wird einfach drauflosgetippt.

Hier schreibt tatsächlich jemand, dass Leser durch HG ins Verderben geschickt werden.

HG ist keine Beratung, sondern stellt einfach Entscheidungsgrundlagen zur Verfügung und dazu Kommentare, die man nicht blind befolgen soll-darf-muss, sondern die zur Erläuterung der Entscheidungsgrundlagen dienen.

Nicht mehr und nicht weniger. Und dazu noch folgendes:

1.       Es ist eine Goldseite.

Es gibt auch andere Seiten, die ja zum Teil zitiert werden. Es geht hier nicht darum, einfach eine Seite auszuwählen. Jeder muss SEINE ENTSCHEIDUNG SELBST treffen. Es ist kein Spiel.

2.       Investoren sind Entscheidungsträger und keine Lemminge.

Man kann sich ja nennen wie man möchte, aber wenn ich keine eigene Entscheidung treffen will oder kann, dann bin ich eben ein Lemming.

Ich z.B. möchte mich nicht Investor nennen, sondern „Überlebenswilliger".

Sehr spät bei HG gelandet (vor etwa 1,5 Jahren), arbeite ich nun einfach an dem kleinen Rettungsschlauchboot für meine Familie und kaufe so viel EM, wie monatlich geht, und egal zu welchem Preis.

Evtl. wird ja doch noch eine Rettungsyacht draus ...

Schulden werden nach und nach getilgt und keine neuen begonnen,  LV's werden veräussert (so lange dies noch möglich ist), Fahrzeuge sind zwar alt, aber gut in Schuss und bald ist die Finanzierung zu Ende.

Das mache ich, weil ich es auf der Basis der HG-Informationen so entschieden habe.

Und ich fühle mich nicht als ins Verderben geschickt oder gar gerissen.

Ich fühle mich jeden Tag einen kleinen Schritt freier, egal wie es kommt.

Ich bedaure die Schafe.

Und freue mich, wenn mich ein Kollege plötzlich ganz genau fragt, wo ich denn EM kaufe und wie das geht.

Also: Wer mit EM in den Taschen „Verderben" vor Augen hat, der hat irgendwo den falschen Abzweig in seinen Gedanken erwischt.

Aber er kann mir gerne was von seinem Verderben abgeben ...

Es ist eben eine "Zitterer-Zeit".

[10:45] Dr.Cartoon: Es stellt sich doch die Frage, wer schickt hier wem ins Verderben?

Der Goldmann seine Goldjünger oder das System seine Bürger!? Wenn Konten, Lebensversicherungen und andere Papierwerte gegen Null gefahren sind, dann wird Edelmetall immer noch einen Wert besitzen.

Es ist so sicher wie das viel zitierte "Amen in der Kirche", dass bald wieder einmal die Sparer mit ihren Ersparnissen für die Staatsschulden zahlen werden. Deshalb ist der Bürger ja ein Staats-Bürge, weil wer für den Staat bürgt!

Ganz gleich wie stark der Goldpreis gedrückt wird, der innere Wert - das Vertrauen in die Beständigkeit - wird jeden Währungsschnitt überleben. Der Mini-Haircut in Zypern sollte eigentlich jeden vor Augen geführt haben, was demnächst auch mit seinem Ersparten geschehen wird.

Wenn noch in einem Euro-Land ein Haircut á la Zypern durchgeführt wird, dann dürfte das Vertrauen in den Euro und das Fiat-Money-System restlos dahin sein. Dann aber, werden sich die Menschen einen sicheren Hafen für ihr Geld suchen.

PS. Betrachten Sie die Goldpreis-Drückung als Alarmzeichen!

Bald ist der Spuk wieder vorbei, denn Chinesen und Big Money werden dem Kartell das jetzt eingesammelte Gold wieder abnehmen. Auch das Gold der Zitterer?WE.
 

[9:45] Leserkommentar zu "Wollen Sie Ihre Leser wirklich ins Verderben schicken?":

Wenn schon ins Verderben schicken, dann mit Gold und Silber. Aber Spass beiseite. Wenn die Sparbücher "gecuttet" werden, dann ist wirklich Schluss mit lustig. Gold und Silber werden weiterhin einen "Wert" haben, Papiergeld nicht. Frage also nicht nach den Preis, frage nach dem Wert. Ansonsten erinnere ich mich gern an einen Kommentar und die Geschichte einer alten Dame hier auf Hartgeld.com vor vielen Jahren, die in der WK2-Zeit spielte. Einen Spruch habe ich mitgenommen, ich habe ihn nicht vergessen. Er lautete als Fazit: "Uns fehlte auch in dieser äußerst schwierigen Zeit nichts. Arm waren wir nicht. Denn wir hatten Gold!"

Was soll es, es sind derzeit eben Zittertage. Nicht alle halten den Ritt auf dem Goldbullen aus.WE.

[9:45] Leserkommentar-CH: An alle Zitterer: Ihr werdet es nie begreifen oder erst wenn es zu spät ist!

[11:30] Leserkommentar-DE: An die Goldzitterer:

Dieser Tage zeigt sich einfach nur wer aufgewacht ist und wer sich nach wie vor im Tiefschlaf befindet. Diejenigen, die jetzt zittern, wissen offenbar nicht was Gold ist, vor allem im Vergleich zu Papiergeld. Wer nach ein paar Tagen Hartgeld.com immernoch nicht durchblickt, dem ist einfach nicht zu helfen. Mir persönlich ist es ganz egal, wie weit es noch nach unten geht. Das einzige was mich "stört" ist, dass ich jetzt quasi zum Nachkaufen genötigt werde...

Die Cleveren räumen gerade die EM-Händler aus, während die Zitterer ins Sparbuch gehen.

[11:30] Leserkommentar-DE: noch nicht totgezittert:

ich halte EM seit dem Jahre 2005. Seit dem, ist Gold unzählige Male gestiegen und gefallen. Wenn ich zittern würde, hätte ich mich wahrscheinlich schon totgezittert. Es ist doch so einfach.

Man analysiert die Lage. Man trifft eine Entscheidung. Kaufen und liegen lassen. Und wenn sich fundamental nichts geändert hat, braucht man nichts tun.

Und was hat sich seit 2005 fundamental geändert? Die Nachrichten über das Finanzsystem sind immer schlechter geworden. Die Bankkonten sind inzwischen schon vogelfrei, doch in Deutschland ist halt der Endsieg sicher. Ich glaube es erst wenn mein Konto geschoren ist bzw. Gold gab ich für Brennwert. Das muss man erst mal schaffen.


Neu 2013-04-14:

[20:00] Leserzuschrift: Wo bitte hat Silber wichtige Widerstände gebrochen?

wie Sie so schön kommentierten "das fundamentale Problem der Chartanalyse ist, daß jeder Analyst was anderes rausfindet" (oder so ähnlich, ich finde jetzt die Stelle nicht mehr) kann ich nur bestätigen.
Ich betreibe seit 15 Jahren Chartanalyse und verdiene mir gelegentlich durch traden etwas dazu und weiß wie schwer es ist die Charts richtig zu interpretieren, eben eine Kunst...

Aus meiner Sicht sind *die wichtigen Marken nocht nicht gerissen*:
1. der Widerstand liegt bei 25 (nicht 26) 2. der Widerstand ist kein Strich in der Landschaft, sondern ein Band.
Je bedeutender umso breiter das Band. In diesem Fall würde ich grob schätzen, so von 24 bis 26 3. bei 25.5 läuft der langfristige Trend von 2006 durch... ebenfalls ein Band mit einer gewissen Breite...
4. kurzfristige kleine Trend- und Widerstandsverletzungen sind kein Verkaufsignal, mind. 3 Tage sollte er gebrochen sein um als Signal zu gelten 5. meistens kommen nach Trend/Widerstandsbrüchen Gegenbewegungen die den Widerstand von der anderen Richtung "testen", die kann man in Ruhe erst einmal abwarten...
(Dies kann man in jedem Grundlagenbuch der Chartanalyse nachlesen.)

Also wenn ich jetzt nicht schon komplett in Gold und Silber investiert wäre, würde ich jetzt voll zuschlagen...
Da ich Privatmann bin und kein Anlageberater, wie immer alles ohne Garantie!

In einem manipulierten Markt sind die Charts Humbug und nur für die Preisdrücker interessant, um damit die Spekulanten aus dem Metall zu jagen.WE.
 

[18:15] So ist es - Uwe Bergold: Die Hausse bei Gold hat noch gar nicht begonnen

[17:40] Leserzuschrift-De zum Goldpreis:

Also irgendwie muss ich schmunzeln.. Vorweg- ich bin ein grosser Edelmetall-Fan und investiere schon einige Jahre, aber was aktuell wieder mal abgeht ist sowas von lachhaft :-) Gebetsmühlenartig werden die alten und neuen Gründe auf all den weseiten wiederholt, wieso diesmal der Preis fällt. Klar, wenn man sein Lebensglück von der Preisentwicklung abhängig macht, kann ich es noch verstehen. Aber hey- vermutlich geht's nun erst richtig nach Süden, na und? Jedem Goldbug müsste das Herz höher schlagen wenn er bald zu noch tieferen Preisen kaufen kann, vielleicht kommt man bald wieder ganz entspannt unter 1000 euro an die unze. Wer fundamental investiert und nicht mit allen Ersparnissen spekuliert der kann sich eigentlich nur freuen (so wie ich). Mein Eindruck ist derzeit, dass es hier viele lausige Investoren gibt, damit meine ich alljene die immer nur steigende Preise sehen. Fallende Preise passen nicht mit deren Weltbild zusammen. Übrigens, mit der Meinung dass der Goldpreis manupuliert wird kann man sich im besten Falle ein Magengeschwür züchten, aber Geld verdienen wird man definitiv nicht (erst in der ach so ersehnten Finanz-Apokalyse, stimmt's? ;-)! Das habe ich auch lange nicht einsehen wollen und kann es allen Zitterern nur wärmstens empfehlen. Wie eng doch finanzieller Erfolg und Psyche in Verbindung stehen.

noch so ei goldstreichler hahahaha.
kaufe bei 1100 in 2012 preis gefallen freude herscht
kaufe bei 1000 in 2013 preis gefallen freude herscht
kaufe bei 900 in 2014 preis gefallen freude herscht usw. usw. usw.......

erklärt mir warum ich mich da freuen soll wenn das eine investorenseite sein soll ?!?!

Hier werden mit Akribie Hintergrundinformationen über die Welt in der wir leben gesammelt - und zwar von allen Lesern. Man bekommt so Infos die nicht 1,2 Redakteure gesammelt haben sondern von tausenden menschen, die täglich diese Seite um das von Ihnen Gelesene ergänzen. TB

[17:45] Mit laufenden Störaktionen des Goldkartells ist leider zu rechnen. Aber wer früh eingestiegen ist hat immer noch schöne Gewinne. Ich selbst habe heute einem Zweifler vorgerechnet, wie viel das Silber vor 10 Jahren gekostet hat (€150/kg) als ich begonnen habe einzusteigen, und wie viel es jetzt trotz Monsterdrückung noch kostet. Das war ein Immobilien-Gläubiger, der mit seinen Mietshäusern niemals so viel verdient hat.WE.
 

[09:50]Leserkommentar zum 80 $ Drop:

80,-$ nasse pro Unze an einem Tag ist schonmal ne heftige Nummer.Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen das es viele Goldbugs geben wird die deswegen verkaufen.Heute kam ja in den Nachrichten das Bankeinlagen über 100k geschoren werden.Es wird jetz 1-3 Monate nix passieren,evtl. sinkt der Goldpreis weiter gen Süden bis max.1250.-$.und dann fallen die Banken wie frisch gemäähtes Gras.

Ich bin mal gespannt ob es nächste Woche viele Käufer geben wird ich denke viele Leute haben auf so eine Gelegenheit zum Nachkauf gewartet.

[17:45] Einige werden aus Angst schon verkaufen, aber nicht viele, da die echten Gold-Bugs, wissen was kommt.WE.


Neu 2013-04-13:

[12:30] Leserzuschrift-CH: Hurra!!!! Ich habe die Formel der Goldpreis-Entwicklung gefunden!!!

Vergleich Gewicht Euro-Noten und Goldpreis:

Anzahl Noten für
Note     Gewicht  1 Unze Gold = 31.1g   Wert der Noten  Bemerkungen
5 Euro    0.68 g        46 Noten           230.00 Euro  Goldpreis bei Einführung des Euro
10 Euro   0.72 g        43 Noten           430.00 Euro  Dies war der Goldpreis von 2006
20 Euro   0.81 g        38 Noten           760.00 Euro  Dies war der Goldpreis von 2009
50 Euro   0.92 g        34 Noten          1700.00 Euro  Ab wann sind die weiteren Preise???
100 Euro  1.02 g        30 Noten          3000.00 Euro
200 Euro  1.07 g        29 Noten          5800.00 Euro
00 Euro  1.12 g        28 Noten         14000.00 Euro

Anmerkung: Der Zusender kennzeichnete dies als Satire.
 

[11:15] Es sieht immer mehr danach aus: Gold - Die finale Phase hat begonnen!

[10:45] Leserzuschrift-DE: Ich habe nur ein müdes Lächeln für die Zitterer über

Insofern man investiert und nicht spekuliert muss man damit leben können, dass das Investment im Preis sinkt. Man wird niemals eine Aktie kaufen, die von der Sekunde an, wo man sie erworben hat, nur noch steigt. Es kommt immer der Moment, wo man auf dem Papier im Minus liegt. Märkte folgen immer gewissen, wiederkehrenden Gesetzmäßigkeiten. Es gibt Phasen der Euphorie/Gier, es bilden sich Blasen und es gibt Phasen der Ernüchterung/Angst und es kommt zu Crashs.
Das muss man als Investor aushalten können. Entscheidend ist der Glaube an die langfristige Entwicklung und die Überzeugung, in das Richtige investiert zu haben. Genauso verhält es sich mittlerweile auch beim Gold, das nicht mehr linear steigt, sondern eben solche Marktphasen ausbildet.
Mir ringen Preisrückgänge wie die derzeitige nur ein müdes Lächeln ab. Selbst wenn der Preis auf 1.000 USD/Unze fällt. Na und? Dann sollen doch die ganzen Ungeduldigen, Ängstlichen und Ahnungslosen ihre Goldbestände verkaufen. Mein Gold gebe ich nicht her, ich kaufe allenfalls noch nach. Und wenn der Goldpreis in 5, 10 oder 20 Jahren bei 10.000 USD/Unze steht, weil die Welt unter einem Papiergeldberg begraben wird, dann kommt meine Zeit. Eines darf man nie vergessen: Das Geld, das man als Investor verdient, ist Schmerzensgeld. Erst kommt der Schmerz, dann das Geld. Wer keinen Schmerz aushalten kann, der kauft besser kein Gold und auch keine Aktien, sondern legt sein Geld auf einem Sparbuch an. Aber halt, das könnte vielleicht doch noch mal ganz besonders schmerzhaft werden, oder?

[19:15] Die Sache ist ganz einfach: seit 2008 schiebt das Finanzsystem seinen Untergang immer wieder hinaus: mit Gelddrucken und Goldpreisdrücken, sowie Propaganda. Der Tod des Systems kommt sicher, damit der Untergang aller Papiergelder. Gold und Silber schützen. So einfach ist das.WE.
 

[10:30] Na weil sie wissen, dass ihr Papier stark an Wert verliert: Why Are Central Banks Hoarding So Much Gold?


Neu 2013-04-12:

[19:30] Zitterer, einsteigen: Warum der Goldpreis wieder steigt und man jetzt wegen Zypern kaufen sollte

[18:15] Audio: GSR interviews JOHN EMBRY - April 11, 2013

[17:00] Jim Sinclair rät zu realen Werten: The World Has Never Witnessed This In History

The only logical conclusion you can come to is there is a major problem out there of a much more serious nature than anything that has been suggested.

Right now the big money is securing physical gold, and using the cover of the paper market in order to accomplish that.  I would add that bullion banks are doing exactly what they did in 1979.  It's 1979 all over again and they know a massive up-move is coming in gold, and they are getting prepared for the liftoff.

Siehe da: das Big Money geht massiv in Gold - bei diesen Preisen. Davor hat das System extreme Angst und drückt daher extrem.WE.
 

[16:30] Ziel $5.000/Unze: "Die größte Goldrally kommt erst"

[17:00] Leserkommentar-DE: Durchhalteparolen

schön dass Sie weiter die phantastischen Preisziele als Durchhalteparolen publizieren. Derweil spricht der Markt eine andere Sprache!!!
Die 1525 sind jetzt deutlich gerissen. Wie ich schon so oft gesagt habe scheinen die besten Nachkaufgelegenheiten noch zu kommen... Die Kapitulation der Spekulanten wird jetzt bald kommen und mit Ihr der vorübergehende (hoffentlich dauert es nicht zu lange) deutlich Preiseinbruch beim Gold! Ich bleibe dabei: ein Sellout wird kommen und er wird fürchterlich und alle Goldbugs auf die Bewährungsprobe stellen. Solange die Kapitualtion nicht erfolgt ist, solange keine Chance. Die Futureshändler haben das System noch fest im Griff. Hank Paulson wird aus seinen Positionen gepresst werden und dann kann es erst wieder aufwärtsgehen.


Neu 2013-04-11:

[17:15] Nach dem langen Kursrutsch: Silber und die Chancen auf eine Bodenbildung

[14:00] Deckt euch unter 1200 Euro ein: Commerzbank erwartet ein Comeback des Goldpreises

[08:45] Kevin Wides: The Stunning Roadmap to $500 Silver & $8,000 Gold


Neu 2013-04-10:

[18:15] Nick Barisheff Outlook 2013: The Irreversible Trends Driving Gold to $10,000

[18:15] Frank Meyer satirisch: Vorsicht! Die Goldblase lebt (noch)

[16:30] Technische Analyse: Ist es schon ausgestanden?

Kaufpreise!
 

[13:00] KWN: Incredibly Important Developments In Gold & Silver Markets

[7:30] Roland Stöferle zum "SG Kaffeesud-Goldpreis" (gestern):

Ich habe diese banalen Analysemodelle  „the biggest misconception" genannt, siehe meinen Goldreport 2012!

2/3 aller Goldanalysten versuchen den Goldpreis immer noch mittels einfacher Konsumationsmodelle zu erklären. Auch die Aussage „Gold kann nicht unter die Produktionskosten fallen, sonst würde nämlich die Produktion stillstehen" ist absoluter bullshit, hält sich jedoch weiterhin hartnäckig.

Stock-to-Flow ist vermutlich das wichtigste was es hinsichtlich Gold zu verstehen gibt.

In der Realität lesen diese "Analysten" aus ihrem Kaffeesud.

Der Platin-Investor: Societe Generale Bullshit und Sprotts Simplizissimusantwort:

SC keine Ahnung von Rohstoff Nr. 1: Die UMP Hausbank vom Frankreich Vernichter Sarkotz glaubt ernsthaft, bei einem raren Stoff verhalte sich die x- Achse horizontal, was sie aber nicht tut. Bei 1375 fällt Produktion aus, die Förderkosten sind nämlich nicht konstant.

SC keine Ahnung von Rohstoff Nr. 2: Es stimmt zwar, dass die Minenförderung gestiegen ist, weil die effektive Förderleistungsexpansion der Goldpreisentwicklung um bis zu 8 Jahre nachläuft, nur sind eben die Recyclingbestände (Altgoldabgaben u. Ä.) drastisch zurückgegangen, was das Überangebot fast egalisiert. Ein Mangel herrscht allerdings nicht.

SC keine Ahnung von Rohstoff Nr. 3: 1375 macht der Markt nicht. Die Spekulanten und Anleger wären zu so einer Senkung nicht in der Lage. Gerieten die Förderer in Panik und würden die Produktion abhedgen, sähen wir keine 1375, sondern 1200. Also in der Bear- Logic: Von den 2 Goldhassern hat das Hirn Goldman Sachs, im Perfect Storm sind es 1200 und nicht 1375.

SC ignoriert den zweiten Aspekt von Gold, den eines Metageldes dann komplett. Deswegen entgeht ihnen, dass der Perfect Storm schon hinter uns liegt.

Sprott antwortet nur mit dem Geldaspekt und verwechselt dann von Zentralbanken geschaffenes Kurzfristkreditvolumen mit Eigenkapital. Aber es ist das Eigenkapital, das das Gold kauft. Vom Eigenkapital gibt es viel in Asien, der JPY säuft ab, Gold rennt von JPY ATH zu JPY ATH und ist sehr teuer. Das hemmt die Kauflust. Der Südkoreanische Won steht auch nicht am Charthöhepunkt, höflich formuliert. Goldspikes von 1920 $ sind auf Pump entstanden. Heute fahren Non- Commercial Managed Moneys Shorts auf Pump. Pump ist ja nett bei Staatsanleihen, bei Aktien und Commodities aber ziemlich giftig, denn ER HÄLT NICHT LANGE (weder nach oben im Preis, noch nach unten)

Die Logiken, die ich BEIDE NICHT TEILE, sind also schon falsch designt. Die Bearlogik ergäbe 1200, die Bullenlogik ergäbe 2500.

Leider sind die Schlussfolgerungen des Platin-Investors nicht einfach zu verstehen.WE.


Neu 2013-04-09:

[18:30] Zum SG Kaffeesud-Goldpreis: Goldpreisanalyse: Eric Sprott - Société Générale weiß nicht, wovon sie spricht

[08:00] Acting Man: Gold – Technical and Sentiment Update

Das Wichtigste: Die Unterstützung bei $1540 wird halten.


Neu 2013-04-08:

[18:45] Presse: Jilchs Goldjournal

Vom Betreiber:
mein Goldblog auf der Presse ist soeben online gegangen. Selbstverständlich halte ich euch über interessante Beiträge am laufenden. Ich glaube, eine gute Ergänzung bieten zu können - und auch wenn ich mit Hartgeld nicht in allem übereinstimme, sind wir doch auf der selben Seite

Sehr lesenswert!WE.
 

[18:15] Die Araber wissen es besser als die westlichen Banker: 63% of Dubai Precious Metals Conference delegates think gold is heading towards $3,000 by 2014

[17:45] Economy Will Implode: The gold price will be $7,500 to $8,000

[09:15] Zu diesen Preisen ein Schnäppchen: Silber auf Kauf-Niveau

[08:00] Jim Sinclair: Stunning Shift In US Government & Fed Gold Policy

Goldveteran Jim Sinclair geht davon aus, dass die Fed ihr Goldbashing bald beenden wird, um China nicht weiterhin Gold zu so günstigen Kursen verkaufen zu müssen. Uns soll's freuen.


Neu 2013-04-07:

[08:45] Nicht ganz neu, aber immer die beste Nachricht für Gold: Die Gelddruckmaschinen aller Notenbanken rotieren


Neu 2013-04-05:

[18:45] Der Zyniker, zur gestrigen Zuschrift um 16:45, das Schaf, das freiwillig von der Klippe sprang!

Zum gestrigen Aussteiger muss ich aber Stellung beziehen, weil es eine echte Herausforderung ist und ich darüber hinaus nicht dachte, dass ein Hartgeld-Leser, NACH ZYPERN, so etwas von sich geben kann.
Ich finde es wirklich schade, dass Schafe trotz Hartgeld.com solche Entscheidungen treffen und sich freiwillig in den Finanz-Tod stürzen.

Wenn man das Geldsystem nicht verstanden hat, welches nur dazu da ist Menschen zu betrügen, versklaven und zu ruinieren, sollte man ein wenig Literatur nachblättern (Senf, Bocker, Kondratieff, Kostolany, Le Bon, Argens u.v.a.), damit man dann ein wenig besser begreift, dass wir seit 15.08.1971 ein weltweites Falschgeldsystem haben.

Dieses EIN Mal verstanden, sollte man an die Ableitungsfunktionen in Mathematik denken, welche schon die zukünftige Entwicklung treffsicher voraussagt.
Es ist wirklich ganz leicht, es können auch schon kleine Kinder sehr gut!

Dann gibt es Hrn. Eichelburg, der jahrelang sein Privatleben opferte, um den Schafen die richtige Richtung aufzuzeigen und in Sicherheit zu bringen.
Diesen Mann dann auch noch zu bitten, eine solche Zuschrift zu veröffentlichen, ist eine Niederlage sondergleichen, eine Frechheit!
Es ist das Selbe, seinen Psychiater bitten zu veröffentlichen, dass man von der Klippe springt!

Sich selbst zu töten ist eine Sache, doch so erreicht man dann vielleicht auch andere Menschen, die ebenfalls verunsichert sind und das Falsche nachahmen.
Das ist verantwortungslos, denn Hartgeld. com ist dazu da, die Menschen in die RICHTIGE Richtung zu lenken und das ist der physische Besitz von Edelmetallen!

DER BESITZ VON EDELMETALLEN IST DAS EINZIGE, WAS DEN DURCHSCHNITTSBÜRGER VOR DER ENTEIGNUNG SEINER ERSPARNISSE SCHÜTZT!

Ich hoffe, der Leser kennt die Joker-Werbung mit: haben Sie angekreuzt?!
So wird es ihm ergehen, BALD!!!

Schafe lassen sich eben gerne scheren und fressen.

[20:00] Leserkommentar-FR: es schuetzt Leben:

Um es ganz drastisch zu sagen,  Gold und Silber werden die Einzigen Dinge sein, die einen normalen Menschen ohne grosse Lebensmittelbunker am Leben haelt, besonders wenn er schon aelter und gebrechlicher ist,oder Familie  notversorgen muss . In der ersten Phase wird man auch das gelernte Koennen nicht immer ausfuehren koennen.
 

[16:00] Silber: Crash?

Silber – Jetzt bloß nicht die Nerven verlieren! Die Stimmung ist grottenschlecht, die Kursziele werden immer weiter nach unten angepasst, das Ende der Edelmetall-Ära wird ausgerufen. Beste Voraussetzungen also, um antizyklisch auf Einkaufstour zu gehen.

Nicht zittern, sondern kaufen.
 

[12:45] Leserzuschrift-UK: Der Gold-Investmentzyklus

Investmentcycle

Den auftauchenden Goldzitterern zfolge sind wir aktuell irgendwo zwischen Kapitulation und Verzweiflung.TS

[13:00] Diesen Zyklus gibt es nicht nur beim Gold, sondern bei jeder Investment-Klasse in einem Primary Bull Market. Die Masse versucht immer erst am Ende hineinzugehen, wenn die "Media Attention" voll da ist.WE.


[12:30] Hohe Prämien für Junk Silver: Bottom of the Cartel's Barrel

Die nächste Bestätigung, dass nur mehr Papiersilber verkauft wird.
 

[09:45] Risiken bestehen, aber: GFMS – Goldpreis dürfte bis Ende 2013 wieder auf 1.800 USD pro Unze steigen

Wenn es wieder in diese Richtung läuft, wird bei 1.800 kein Ende sein.

[08:45] Leserkommentar-AT zum Silberpreis:

Fed up ist jeder, die Gegenparteirisken werden aber immer untragbarer, weswegen kein Weg an atmosphaerisch stabilem Metall physisch vorbeifuehrt. WE hat Recht, wer das jetzt verkauft, ist ein Schaf. Konkret von Silber und Platin, die im Bombenhagel der Gegner ihren Job 3x schlechter machen als Gold und Palladium den ihren habe aber ich auch bald, musste schon wieder geswappt werden.
Alles auf Hartgeld.com was ueber den Uebervorverkauf von Silber geschrieben wird, stimmt. Im Geldigen liegt nicht das Versagen, im Industriemetall liegt das Versagen beim Silber. Uebervorverkaeufe ganzer Hahresproduktionen muessten bei Industriebedarf zu Short-Squeezes fueren (wie bei Pd) nur keine Spur davon zu sehen. Und ueber dieses Versagen liegt keine Info vor. Raus aus EM ist daher stockidiotisch, Umgewichten kann ich aber verstehen.
 

[08:15] Leserfrage-DE: Was sagen Sie zu folgender Trend- und Chartanalyse

http://freiundquer.de/?title=massiver-einbruch-bei-den-edelmetallen-voraus&more=1&c=1&tb=1&pb=1

Klingt für mich nach einer guten Nachkaufgelegenheit an der aktuellen unteren Begrenzung. Teilen Sie die Auffassung, dass es nur eine Teilposition sein sollte, weil die Unterstützung brechen könnte?
Natürlich sind wir Goldbugs immer bullish für Gold und Silber, aber wie würden Sie rein pragmatisch die Chancen eines Brechens einschätzen? Natürlich wissen wir alle, dass langfristig gesehen man nichts falsch machen kann. Aber kurz- und mittelfristig kann ein richtiger Einstiegspunkt meiner Meinung doch einige Prozente ausmachen.

Das Crux mit der Chartanalyse ist, dass sie zur self fulfilling prophecy wurde, weil alle drauf schauen. Wenn ein Investment dann wichtige Unterstützungs- oder Widerstandslinien bricht, springt die Chartisten-Herde auf und verstärkt den jeweiligen Trend.
In grauer Vorzeit, also in den 1980ern, dominierte noch die Fundamentalanalyse und Assets wurden gekauft, wenn sie fundamental unterbewertet waren. Damals gab es keine Realtime-Chartprogramme und kein Excel.
Kein Chart kann die fundamentalen Umstände signalisieren, die zu einer Trendumkehr bzw. Fortsetzung des EM-Bullmarkts führen werden.
Die nunmehr zweijährige Konsolidierung bei Gold und Silber mag ermüdend sein, ist aber aufgrund der Drückungsmöglichkeiten über den Terminmarkt nicht wegzuwischen. Aber zur Beruhigung: Fundamental sah es nie besser aus, weil der gegenwärtige Raubzug gegen Sparer absehbar zu einer Flucht in reales Geld, also Gold und Silber, führen wird.TS

[09:00] Leserkommentar-DE:

Nur zur Erinnerung!
Wenn Gold und Silber im Kurs fallen!                                                      Nachkaufen und sich freuen!
Wenn Gold und Silber im Kurs stagnieren!                                               Nachkaufen und sich auch noch freuen!
Wenn Gold und Silber im Kurs langsam steigen!                                       Nachkaufen und sich weiterhin noch freuen!
Wenn Gold und Silber im Kurs nach oben explodieren!                              Nachkaufen übernehmen dann die, die gezögert haben!
Wenn Gold und Silber im Kurs nur noch ein wenig steigen können!            Nachkaufen übernehmen dann die vielen dummen Schafe!
Wenn Gold und Silber im Kurs dann die Spitze der Dolomiten erreicht hat! Nachkaufen kann selbst dann keiner mehr, nicht mal mehr das beste Sparerschaf

Dann redet man beim Friseur oder Bäcker vom Gold und Silber. "Ach, wenn man das gewusst hätte, ja dann hätte man auch Gold und Silber gekauft!"
Michel hast du sowas schon mal erlebt! Nein, aber man sagt: "Das kommt so alle 60 bis 70 Jahre vor"
Ach sag bloß! Das passiert mir kein zweites mal! Beim nächsten mal bin ich dabei! Michel du auch? Na klar! Dann bis zum Jahr 2080

[11:00] Leserkommentar-DE:

Wenn jemand davon ausgeht, das die Gold- und Silberpreise langsam und stetig anziehen bzw. steigen werden um dann explosionsartig nach oben zu schießen, der ist einfach falsch gewickelt. Das geben diese Märkte schlicht nicht her, dafür werden sie doch vom Kartell immer wieder (nieder-)gedrückt. Den Drückern geht es doch hauptsächlich darum KEINEN (AUFWÄRTS-)TREND entstehen zu lassen. Dann wäre die Sache glasklar, jeder Vollpfosten und jeder Chartist könnte das erkennen, "the trend is your fried" wäre nach oben gerichtet gültig.
Deshalb drückt man die Chartisten in die andere Ecke und veranlasst sie zum Handeln wenn irgendwelche charttechnischen Marken nach unten durchbrochen werden. Das ist das aktuelle Spiel. Das geht solange bis irgendein Ereignis eintritt (vielleicht lässt es der Irre in Nordkorea wirklich krachen) wo sich die Dinge schlagartig ändern, ich betone schlagartig.
Dann kommt diese (Preis-)Explosion, das wird schnell und zügig gehen. Dann sind die Shorties ein für alle mal erledigt und die Bondholder auch. Und alle diejenigen die ihre Edelmetalle jetzt verkaufen sind schlichtweg Angsthasen. Die haben jetzt keine Nerven mehr. Der totale Nervenzusammenbruch kommt bald wenn sie merken, dass ihr gehortetes Papiergeld keinen Pfifferling mehr wert ist. Das nenne ich dann eine "wertvolle" Lebenserfahrung.
Gold und Silber werden dann auch "wertvoll" sein.

[13:00] Es wird dieses Ereignis kommen, bei dem der Goldpreis nicht mehr unten zu halten ist. Die heutigen Angsthasen werden sich dann grün und blau ärgern.WE.


Neu 2013-04-04:

[20:00] Leserzuschrift: an alle Zitterer:

ich hasse zwar Zitterer aber noch mehr hasse ich die verlogenen EURO-Verbrecher.

Deshalb zur Beruhigung aller schaut mal auf die Historie

1971 40.62

1972 58.42

1973 97.39

1974 154.00

1975 160.86

1976 124.74

1977 147.84

1978 193.40

1979 306.00

1980 615.00

1981 460.00

Und dann kauft wie der Cheffe sagt zu diesen Preisen wenn möglich nach. Und Punkt.

Das sind offenbar Gold-Jahresdurchschnittspreise in USD. Diesesmal wird es viel besser und geht in der Endphase schneller.WE.

[20:30] Leserkommentar: ...also, jetzt reichts mir dem Zittergesabbel und -getue.

Ich werde schon selber aus der Familie angeka..t wegen des Goldpreises.

Ja hat denn keiner ein LINEAL???? Kruzifix nochmal Kruzifix?:

Goldpreis von ca 2002 bis heute einstellen und mal LINEAL drunterlegen!

Wer dann noch nichts gemerkt hat, bitte weiterzittern........
 

[20:00] Tiefpunkt erreicht? Gold Trader: “Once This Bottom Is Formed, We May Never See Gold At These Levels Ever Again.”

[17:00] Dann sollte es endlich kräftig steigen: Analysten rufen das Ende des Goldzeitalters aus

Na klar. Alles unter der Annahme, dass das Weltfinanzsystem ohne Haircuts wieder auf die Beine kommt. So ein Pech, dass das von den bisher 28 Kommentar-Postern zu diesem Artikel kein einziger glaubt. Die beste Performance schaffen immer die, die das Gegenteil von Bank-Empfehlungen machen.TS.

[17:30] Wir wissen alle, dass die Empfehlungen von Bank-Analysten primär deren eigener Karriere dienen: nur nicht negativ auffallen.WE.

[20:30] Leserkommentar zu "Die beste Performance schaffen immer die, die das Gegenteil von Bank-Empfehlungen machen.TS."

Nicht nur Bank-Empfehlungen, nein, auch die Medien dürfen Sie nicht vergessen. Normal hätte man alles AU und AG verkaufen müssen als die ganze Titelseite der "Bild" voll mit Goldbarren war die es zu gewinnen gab, so vor ca. 1 1/2 Jahren,  heute, oder in den nächsten Tagen wäre dagegen der wohl perfekte Wiedereinstiegspunkt, bei den Totgerede über EM in den Medien kann es eigentlich nur noch Bergauf gehen. So, oder so, ich hab Sitzefleisch und noch genug Zeit bis zur Rente, ich gehe diese Drückerei gelassen an. Machen Sie weiter so, viele Grüße an das ganze Hartgeld Team.

Bank-Analysten und Medien sind einfach Mitläufer, sonst nichts.WE.
 

[16:45] Autor Bloss über die aktuelle Gold- und Silber-Entwicklung: Keine Spur einer Blase

Verkürzt: Blase ist dann, wenn sich Goldkäuferschlangen bilden.
 

[16:45] Leserzuschrift-DE: Alle EM verkauft

Ich gehe davon aus, dass Sie diesen Beitrag wieder nicht bringen. Ich habe dieses Spiel lange mitgemacht und mir die unzähligen Aussagen von Ihrer Seite angehört. Vor einigen Wochen habe ich beschlossen, dass damit jetzt Schluss ist. Ich glaube es wird nie diese Preisexplosion geben, von der Sie die ganze Zeit sprechen. Es wird wohl eine WR kommen, trotzdem werden die Edelmetalle nicht auf Ihre genannten Preisniveaus kommen. Ihre Aussagen drehen sich nur noch im Kreis und ständig heißt es ,,wenn der Goldpreis nicht zu halten ist...'' Doch nie passiert etwas. Ich gehe davon aus, dass die Verantwortlichen der Manipulation in der Lage sind, sie Preise auch nach einer WR weiter zu beeinflussen. Daher habe ich mein komplettes EM verkauft. Ich bin wirklich gespannt, ob Sie diesen Beitrag bringen oder nicht, denn Beiträge die mit Skepsis behaftet sind kommen meist mit einer bla, bla, bla Antwort zurück. Anscheinend ist für andere Ansichten bei Ihnen kein Platz.

Die zweijährige Konsolidierung scheint an den Nerven zu zehren. Belohnt werden die Nervenstarken. Wir wissen nicht, wann die gegenwärtige Papier-Blase platzt. Wir wissen aber, dass in der Geschichte noch alle Blasen geplatzt sind und alle Betroffenen danach nie wieder Papier-Investments haben wollten. Es wird diesmal nicht anders sein. Es dauert aufgrund der unendlich möglichen Geldmengenvermehrung durch Finanz-Derivative diesmal nur länger, wird dafür aber auch umso heftiger krachen. Wer nach Zypern seine EM abstösst, hat nichts begriffen.TS

[17:30] Bedauerlich aber wahr: wieder hat ein Goldzitterer aufgegeben und sich in ein Papierschaf verwandelt. Fröhlichen Haircut kann man nur wünschen.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE: Es geht um die Absicherung gegen den Crash

Tja, leider hat der Leser GAR NICHTS begriffen und war offensichtlich wirklich nur ein „KOPFLOSER JÜNGER" der Hartgeldgemeinde, vergleichbar mit einem Sektenanhänger, der seinem Guru nur hinterherläuft, weil ihm seine Aussagen – in diesem Falle die Prognosen – gefallen.

Hätte er „mitgedacht", dann hätte er sein EM SICHER NICHT VERKAUFT !

ES GEHT NICHT DARUM, „REICH" ZU WERDEN, SONDERN UM EINE ABSICHERUNG NACH DEM CRASH !

Möge Gott mit ihm sein ...

Im übrigen ist es komischerweise gar nicht so „ungewöhnlich", dass Leute gerade auch NACH ZYPERN ihr EM „verschachern".
Ich kenne einen Goldankäufer, der von einem „kleinen Ansturm" berichtete. In der Woche nach Zypern wurden in EINER WOCHE so 1 KG Goldschmuck ( das ist RECHT VIEL, wenn man bedenkt, dass die Masse eigentlich schon alles „verramscht" hat ) und mehrere Kilo Silber im zweistelligen Bereich in Papierschnipsel umgetauscht ...

[17:15] Leserkommentar-DE: Und was macht der Zitterer mit dem Erlös?

Wirklich interessant wäre doch, was der Goldzitterer nun Besseres, als in EM zu investieren, mit dem aus dem Verkauf erzieltem Papiergeld-Erlös macht.

[17:15] Der Mexikaner: Der Boden dürfte in Reichweite sein

Vielen Dank an den Leser zur Zuschrift und die Redaktion zur Veróffentlichung.

Konklusion: Der Boden ist erreicht – Zeit zum aufladen.

[17.30] Leserkommentar-DE:

Welche der Rahmenbedingungen haben sich den auch nur ansatzweise seit dem deutlichsten Kaufsignal aller Zeiten geändert?
Nach wie vor ist keine Lösung der Staatsüberschuldung auch nur ansatzweise in Sicht. Dass die galoppierenden Neuverschuldungen zur Zeit in der Presse nicht ausführlich beschrieben werden kann nur durch Manipulation der schreibenden Zunft erklärt werden.

Alleine heue:
- Japan macht pro Tag 2 Mrd € neue Schulen
- Spaniens Defizit wird in jedem Fall bei 6 +X% für 2013 liegen
- Die ganze Südschiene bittet um Fristverlängerung

Ich sehe nur noch eines Zwangsabgaben und Haircut und zwar weltweit, Gold in seiner physischen Form ist ein viel zu enger Markt, dass er nicht explodieren könnte und genau so einfach ist die Manipulation möglich.

Wenn die Staatsfinanzen konsolidiert sind und eine sparsame Ausgabenkultur Einzug gefunden hat, dann werde ich meine Goldvorräte verkaufen, nur dann.

[17:45] Leserkommentar-DE: Ohne Not gibt man keine EM her

Boah, hätte nicht gedacht, dass es Menschen gibt, die ohne Not ihre EM hergeben.
Würde mein Partner derart kurzsichtig entscheiden, ich würde mich glatt trennen,
ihn aber vorher entmündigen...

Erinnere mich z.B. an die Filmbiografie über Marcel Reich-Ranicki.
Dessen Bruder ahnte, dass nichts Gutes auf die Juden zukommt und emigrierte vorsichtshalber nach London...Später versuchte er die komplette Familie nach London zu bekommen, doch der Ranicki-Vater glaubte einfach nicht, dass es so schlimm werden würde....und die Familie blieb...landete im Ghetto und verstarb....Marcel konnte von dort noch so grad abhauen.......

Aus dieser und vielen anderen Geschichten lernte ich, dass man unbedingt ein Gespür für drohende Vorzeichen der Zeit entwickeln muss.....

[17:45] Leserkommentar-DE: Zwei Gedanken für die Zitterer

1)    Vor Jahren hatte ich mir mal eine fondsgebundene LV aufschwatzen lassen. Damals erklärte mir der Vertreter, dass ich mit Kursschwankungen während des Versicherungszeitraumes rechnen müsse, aber gerade von den Kurseinbrüchen profitieren würde. Mit dem immer gleichen Versicherungsbeitrag würden nämlich in solchen Fällen mehr Fondsanteile gekauft, und am Ende kommt mehr raus. Sollte das bei EM anders sein? Seid dankbar für Kurseinbrüche!

2)    EM sind eine Versicherung, und zwar gegen Vermögensverlust durch staatlich organisierten Raub. Versicherungen sind doch des Michels größte Beruhigungspille, oder? Da sind Haftpflicht-, Hausrat- und Unfallversicherungen sowie welche gegen die Folgen abstürzender Satelliten. Wenn's knallt, dann ist Michel dankbar für seine Versicherung – genau dafür kauft Michel seine Versicherungen. Wenn's nicht knallt, ärgert sich Michel trotzdem nicht über die abgeschlossene Versicherung, obwohl die Beiträge futsch sind. Allein das Gefühl der Sicherheit war's wert. Aber davon abgesehen, dass im Schadensfall die Versicherung in der Regel nicht zahlt, weil der Satellit rund und nicht – wie im Kontrakt auf Seite 18 Mitte vereinbart –  eckig war, ist der „Versicherungsbeitrag" beim Erwerb von EM nicht futsch, weil der von den Gestehungskosten abhängige Materialwert in jedem Fall erhalten bleibt! Vielleicht sollte man an jede Münze einen 27seitigen Kontrakt kleben, damit es auch wirklich wie eine Versicherung aussieht und Michel wieder beruhigt schlafen kann.

[18:00] Leserkommentar-DE:

Schade ist es schon und ich kann es nicht nachvollziehen, denn ich sehe das etwas anders!
Spätesten 2015 ist Schluß, dann ist auch unter normalen Umständen Deutschland pleite.
Spätesten 2030 wenn ich und auch andere in den Ruhestand gehen ist Silber knapp, sagt eine Studie der Uni Chemnitz.
Wenn nichts passiert, dann gehe ich heute mit meinen Kindern in den Wald und Grille Würstchen und später mit meinen Enkelkindern und vererbe meine EM
So einfach ist es! Wer jetzt noch Geld für EM übrig hat, dem ganz es jetzt ja nicht so schlecht gehen! Wir fahren auch dieses Jahr noch in Urlaub!

[20:15] Leserkommentar zu 17:45 Alle EM verkauft:

Meinen herzlichen Dank an Sie! Sie haben alles verkauft ... und das jetzt. Sie haben uns damit einen großen Dienst erwiesen. Ohne derartig aufopferungsvolle und sozial gesonnene Menschen könnten wir EM-bugs heute gar nichts mehr kaufen! Das System wäre längst zusammengebrochen, denn die Tresore der ZBs sind schon lange leer (aus die der cleveren Chinesen und Russen). Und noch ein Tipp für Sie: Kaufen Sie sich schon mal einen Stahlhelm, der schützt vor herumfliegenden Trümmerteilen bei der Systemimplosion.

Einen Stahlhelm wird er dann für sein Papier nicht  mehr bekommen, einen Kevlar-Helm schon gar nicht.WE.


[15:15] Silber: Warnung vor USD 26,40 pro Unze

Nicht so sehr Warnung denn vielmehr ein Kaufniveau. Wohin soll es denn noch fallen?

[14:45] Rott & Meyer: Was für Silber spricht

Am meisten spricht im Moment dafür, dass es offenbar keiner haben will. Das sind dann immer die besten Zeiten zum Nachkaufen, wie es hier angeraten wird.TS

[15:00] Leserkommentar-DE: Bester Zeitpunkt zum Tausch von Au in AG

Ich erwäge bei entsprechender Gold/Silber Ratio das eine zu verkaufen und ganz in Silber zu gehen..... die Frage ist nur wann kommt das richtige Verhältnis, obwohl es jetzt schon wieder 1:57.8 steht?

Das ATH von 1:83,37 wurde Anfang 2008 erreicht. Aus meiner Sicht werden wir das nicht mehr erreichen. Hier sind langfristige Charts.


Neu 2013-04-03:

[19:00] Aus dem Kaffessud von Société Générale: "Gold hat sein letztes Hurra angestimmt"

Price action makes market commentary. Das gilt offenbar auch für diese Bank-Analysten. Die fragen nicht einmal bei ihren Kollegen von der Preisdrückerei nach, sondern extrapolieren irgendwelche aktuellen Trends. Total unglaubwürdig.WE.

[20:30] Leserkommentar:
Ich würde der Bankiers dieser französischen Bank empfehlen, ein Requiem anzustimmen. Ich empfehle ferner allen anderen Bankiers dieser Welt in den Chor des Requiems einzustimmen. Am besten, man trauert um Gold. Allerdings fürchte ich, sie werden am Ende alleine singen, bis der letzte Bankier am Papier erstickt ist. Gold wird dann auferstehen, vielleicht schon zu Pfingsten. (Ironie aus.)

Bitte ein Requiem auf die Banken.
 

[11:15] ETF-Bestände legen zu während Preis sinkt: Recent Action in Silver ETFs Is Bad News for Precious-Metals Bears


Neu 2013-04-02:

[12:45] Papiersilber wird verkauft während Bullion gefragt ist wie nie zuvor: The Great Disconnect Between Paper & Physical Silver

[10:30] Der EM-Nachzügler: Warum sich der Silberpreis in den kommenden drei Jahren verdreifachen könnte

[10:00] Keine Ender der Goldrally: Gold lässt sich nicht vernichten

[08:30] Logisch: Gold profitiert von schwachen Währungen


Neu 2013-03-31:

[17:30] Format:  Gold - Machen Sie es wie die Briten?

Gold notierte am Kassamarkt zuletzt wenig verändert bei 1604,86 Dollar je Unze. In diesem Quartal ist der Preis um 4,1 Prozent gesunken. Damit verzeichnete das Edelmetall erstmals seit 2001 zwei Quartale hintereinander einen Verlust. Am 21. Februar fiel der Goldpreis bis auf 1555,55 Dollar je Unze, den niedrigsten Wert seit Juli 2012.

Erst zum ersten Mal seit über einer Dekade 2 Verlust-Quartale in Folge. Das ist doch eine beachtliche Leistung! Hip hip Hoorray! Go Gold!


Neu 2013-03-30:

[20:15] Gold geht diesesmal viel höher: Gold bei 6.000 Dollar - eine realistische Perspektive?

[20.15] Für Silver-Bugs: Silver: The New Gold? An Infographic


Neu 2013-03-29:

[18.15] Für die Goldzitterer - +3% im März: Kurse im März: Euro verliert gegen Gold, Silber und sich selbst

[17:15] Hoffen wir es: Jim Willie: Cyprus is the Flash Point that will Result in Massive Shift into Gold & Silver

[13:30] Leserfrage: Goldpreis eingefroren?

Ja, der Goldpreis ist wegen des Karfreitags eingefroren, es wird nicht gehandelt. Erst am Montag wieder.WE.


Neu 2013-03-28:

[18:30] Casey Research: Ignore Banks' Bearish Statements on Gold

[17:15] KWN: Gold & Silver Will Now See Major Surges After Cyprus Disaster

Today top Citi analyst Tom Fitzpatrick spoke with King World News about the ongoing crisis in Cyprus, knock-on effects in key markets, and what investors should look for in the gold and silver markets going forward. Below is what top Citi analyst Fitzpatrick had to say in his latest report, along with 2 powerful charts.

Drückt man deswegen so stark auf die Preise?


[14:20] Handelsblatt: Goldpreis fällt so stark wie 2001

Der Dollar steigt, Gold fällt. Der Goldpreis steuert erstmals seit 2001 auf sein zweites Verlustquartal in Folge zu. Händler beobachten, dass sie Zypern-Krise dem Dollar hilft und nicht dem „sicheren Hafen" Gold.

Genau diesen Eindruck möchte man beim Publikum erwecken, daher solche Meldungen und die enorme Preisdrückung.WE.
 

[08:15] Auch das wird nur ein Zwischenschritt zu viel mehr sein: Silver '$100 Within Two Years'

[12:15] Der Einzeiler:

Ich hab's aber immer gesagt: wir EM Bugs werden immer Kuchen haben - aber nur wir.


Neu 2013-03-27:

[9:15] Wenn solche Meldungen kommen, kann es nur noch aufwärts gehen: Gold droht erstes Negativjahr seit langem

[10:30] Leserkommentar-DE: Solche Berichte schreibe ich Ihnen aus dem linken Handgelenk in fünf Minuten.

Ich war lange genug im Fondsmanagement einer KAG beschäftigt.
Welche Meinung und welche Richtung darf's sein? Kein Problem, ich schreib Ihnen alles. Ich bin eine "Schreib-Schlampe" wie aus dem Bilderbuch. Die Verwendung und der Einsatz des Konjunktivs wird nicht zu kurz kommen. Also "könnte", "dürfte", "sollte" usw, alle Möglichkeiten bleiben offen. Ich bin ein Andeutungsmeister der vagen Möglichkeiten. Eine eigene Meinung brauche ich nicht, wozu auch? Wenn ich zum Thema überhaupt nix weiß, schreibe ich bei anderen ab, formuliere etwas um. Fertig! Und verweise stolz auf das, was die anderen geschrieben haben weil das auch "meine Meinung" ist. Und wenn irgendwelche Aussagen von einem Tattergreis wie Warren Buffet bestätigt werden, umso besser. Das, was ich schreibe und geschrieben habe interessiert spätestens morgen keinen mehr. Das weiß ich, da bin ich schlau. Denn morgen wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben. Und den Idioten, die doch tatsächlich glauben was ich geschrieben habe, ist eh nicht zu helfen. Denen zerschiesst der nichtssagende Informationsüberfluss irgendwann das Hirn und die Nerven. Who cares?
Pech gehabt, wenn man jedem Gerücht nachläuft und Glauben schenkt.

Also, ich schreib' Ihnen alles was sie wollen. Jede Richtung, jeden Trend, ich bin da flexibel. Hauptsache sie bezahlen. Der Rest ist mir egal. Ich bin doch nicht da um die Leute zum wirklichen Nachdenken anzuregen. Sie sollen mir nachlaufen und einfach glauben.

Wer zahlt, schafft an. So ist es bei diesen Bank-Analysten.

[12:30] Leserkommentar-AT:
Gold mit Euros gekauft ist genau 10% unter ATH. Ich könnte mir vorstellen, dass einem zypriotischen Goldbesitzer der derzeitige Kurs aber sowas am A vorbeigeht. Die Schreiberlinge sollten sich lieber Gedanken wegen der Einlagensicherung machen. Was nützt einem zypriotischen Sparer die Einlagensicherung von € 100.000.- wenn er täglich max. 1/1000stel darüber verfügen kann.


Neu 2013-03-26:

[20:00] Stöferle: Physisches Gold - was sonst?

[13:50] Silber muss derzeit verdammt knapp sein, denn die US-Mint verkauft Silver Eagle derzeit nur mit einem Aufschlag von 108 Prozent

[11:45] Solang gedruckt wird, wird auch Gold weiter steigen: Money Supply & Monetary Base Fuel the Price of Gold and Silver

Ein paar Charts, die alles klarmachen.

[09:30] Diese Prognose wird sich mit Sicherheit erfüllen: Goldpreis sammelt Kräfte für den nächsten Galopp


Neu 2013-03-25:

[08:15] 2000 Dollar in greifbarer Nähe: Gold bekommt Zypern-Bonus


Neu 2013-03-24:

[19:45] Für Silver-Bugs: Hi Ho Silver: Making the Case for This Precious Metal


Neu 2013-03-22:

[10:15] Leserzuschrift-CH: Preisprognosen:

Da aus meiner Sicht der Gold & Silber-Preis praktisch zu 100% manipuliert wird, hat es für mich keinen Sinn mehr gemacht, grossartig darüber zu schreiben oder Kursprognosen zu machen. Man soll ganz einfach die beiden Metalle in Form von Münzen und Barren besitzen und warten. Die grosse Wurstelei in Brüssel und Washington sorgt schon dafür, dass beide Metalle nach einem (Teil)-Zusammenbruch des Währungssystems dann endlich korrekt bewertet werden.

Das ist von einem früheren Gold-Blogger. Guter Rat: Gold und Silber bunkern und warten, bis das System zusammenbricht.WE.


Neu 2013-03-21:

[13:45] Tut sie doch ohnehin schon: "Wenn Inflation schneller als Zinsen steigt, könnte Gold bald wieder bei 1.800 Dollar stehen"

[08:30] Blick zurück: 200 Years Of The Dow/Gold Ratio Suggest Staggering Moves Dead Ahead


Neu 2013-03-19:

[18:30] Leserzuschrift: Was mich aktuell wundert ist, dass der EM-Preis nach der Zypernnummer nicht sofort als Rakete gestartet ist.

Welche Signale bedarf es denn noch damit da was passiert? Scheinbar hat das Kartell die Finger stärker drauf als manche glauben.

Naja, warten wir mal Ostern ab.

Das Kartell hat schon kräftig vorgedrückt, jetzt hat es einen Puffer nach oben.

Silberfan: Da brodelt es sicher gewaltig... geht wohl schon los mit dem Ummünzen von Euro in EM ?

Sicher hat die Flucht in das Gold bereits begonnen. Der Preis wird weiter steigen.WE.
 

[17:45] An die Goldzitterer: schaut auf den Goldpreis: €1253:

Dann im Chart bitte auf 3 Monate klicken. Zumindest sind wir heute wieder auf dem Wert vom Jahresanfang 2013. Zwischenzeitlich ist der Goldpreis in Euro sogar auf 1180 gedrückt worden. Nichts von einem Fall auf $1200 oder so ist zu sehen, wie es Goldman Sachs und andere Kommentatoren behaupteten.

Zittert ihr noch?WE.
 

[14:00] Fünf Gründe für einen steigenden Goldpreis

Der für die Experten von 24hgold.com persönlich wichtigste Grund für einen Anstieg des Goldpreises ist, dass der mit Abstand größte Teil der Analysten mit seinen Preisprognosen unter der tatsächlichen Entwicklung lag und nun sogar in der weiteren Zukunft mit sinkenden Goldpreisen rechne. Aber damit hätten sie sich zwölf Jahre nacheinander geirrt.
 

[20:15] Gut für Gold - John Embry, KWN: Cyprus Catastrophe Has People Scared To Death

[9:00] Sinclairs außergewöhnliches und exklusives KWN Interview: Sinclair - Cyprus Disaster Is Much Bigger Than Being Reported read!

Sinclair: "If people believe that $13 billion is the total of this bailout, they are out of their minds.  $130 billion is not the true total of even the Russian deposits in Cyprus banks.  One important Russian businessman, in his various business enterprises, would have $100 billion on deposit himself.  10% of all deposits in Cypress could be $500 billion or more because Cyprus is the banking entity for Russia, not Switzerland or Grand Cayman.

The Central Bank of Cyprus doesn't even know how big the Russian deposits are because it is held as secret at the behest of the Russians.  It is a secret banking system set up for the Russians, by the Russians, and the IMF has just taken a large bite out of that elephant.

Part of the result of all of this is the Russian elite will now move heavily out of currencies and into gold.  Going forward, the Russian sovereign entity will now support the price of gold and it will be for the benefit of the Russian oligarchy.  This will also serve to bring Russian and Chinese financial interests closer together, and, in time, will finally result in freeing the gold market from Western price manipulation and influence.

This IMF catastrophe in Cyprus is literally a landmark event in history, and the single most important event in the entire history of the gold market.  I full expect that the key point I have now made, that this concerns much more money than has been reported, will now be cloned in the mainstream media as well."

Silberfan: Jetzt beginnt die letzte Schlacht um das Gold!

Ja, sieht so aus, denn die Russen, die geschoren wurden, haben jetzt keine andere Möglichkeit mehr, als in Gold zu flüchten. Man wird jetzt jede Zurückhaltung bei den Goldkäufen aufgeben. Hat Gollum das bedacht?WE.

[10:00] Der Einzeiler: Ja, jetzt sollte Gollum seine Radlager langsam schmieren - wenn der Goldpreis stark steigt und der Mob erwacht ...

[11:45] Leserfrage-CH: Russisches Vermögen

Was denken Sie passiert, wenn die Russen ihr Geld in Gold anlegen wollen und klar wird, dass fast nur noch Papiergold existiert?
Natürlich wird der Goldpreis nicht mehr kontrollierbar sein.
Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass es dann nicht bei einem zugedrehten Gashahn bleibt.
Denken Sie, die Russen könnten aus "Rache" gegen den Westen mobil machen?

Wenn die Russen Gold wollen, dann wollen sie es sicher ausgeliefert haben. Das dürfte den Goldpreis massiv nach oben unter Druck setzen. Es ist unwahrscheinlich, dass sich die Russen mit dem Gashahn oder gar einer Invasion rächen, es dürfte eher etwas auf der finanziellen Ebene sein, die Flucht in Gold etwa.WE.


Neu 2013-03-18:

[19:30] Bullionvault: Bankkunden von Rettungspaket für Zypern betroffen – Sprunghafter Anstieg des Goldpreises

[16:45] Leserzuschrift-CH: An alle Goldzitterer:

Vor einigen Tagen/Wochen, wie immer mal wieder wenn der Goldpreis sinkt, melden sich bei Ihnen, die nervenden Goldzitterer, welche immernoch nicht verstehen, was Edelemall in physischem Besitz effektiv ist. Sie schauen nur auf die Preisentwicklung in Papiermassstäben und stellen sogleich ihre Entscheidungen Edelmetall gekauft zu haben in Frage. Die Zitterer sollten sich an Tage wie diese erinnern, wenn Menschen mit Bankkonten, wie in Zypern, über Nacht ihres Vermögens beraubt werden. Mit Edelmetall passiert das nicht.

Heute hat sich noch kein Zitterer gemeldet. Dafür der Goldpreis: über $1600, €1240, über €40000/kg. Steigt wieder schön, speziell in Euro.WE.
 

[10:45] Dank Eurokrise: Weshalb der Goldpreis halten wird

[08:45] Silber: Was bewegt die Preise? - Teil 4


Neu 2013-03-17:

[12:35] Handelsblatt: Soros erwartet Einbruch des Goldpreises

Herr Soros ist ja bekannt dafür dass unegoistisch handelt und er nur usner Bestes will.Das stimmt auch er will unser Gold. Aber er kann noch so eine bearishe Propaganda machen, von den HG-lesern wird er genau gar nichts bekommen. Soros, gehn's einfach sch.......!TB

[12:45] Der Schrauber ergänzend zu meinem Kommentar gleich darüber:

Besser er geht st....., das stinkt nicht so!

[13:30] Das ist pure Anti-Gold-Propaganda, die uns hier vorgeführt wird: man man lässt prominente Investoren Aussagen machen und die Medienmeute posaunt das in die Welt hinaus. Vermutlich ist es notwendig, denn in der Eurozone entwickelt sich der grosse Bank-Run wegen Zypern.WE.
 

[11:00] Gold And Silver – Where Is The Rally? What Is Missing?

[10:30] KWN: Eric Sprott - Jim Sinclair, $11,000 Gold & Skyrocketing Silver

We've had some tough sledding along the way, but I certainly think that all of his logic suggests that (move to a much higher gold price). I think I actually heard him suggest it might go to $11,000. The reason for it is a simple numbers thing. You look at the (amount of) dollars and other currencies out there and compare it to what needs to back the currencies.

Die Frage OB Gold auf 10.000 geht ist ja nicht das Thema, sondern die Frage WANN!


Neu 2013-03-16:

[09:00] Silber: Was bewegt die Preise? - Teil 3


Neu 2013-03-15:

[20:15] Nur bei Hannich fällt der Goldpreis ins Bodenlose: Weshalb der Goldpreis halten wird

[18:30] Es kann nur noch aufwärts gehen: Custer’s Last Stand! Major Sentiment Shift Underway in Gold & Silver

[18:15] Die Lage ist für die Hedgies explosiv: Incredibly Important Developments In Gold & Silver Markets

Today King World News is reporting on incredibly important developments taking place in the gold and silver markets.  Acclaimed commodity trader Dan Norcini told KWN that in the metals markets, "I don't recall seeing anything like this since this bull market began 12 years ago."

Norcini has been stunningly accurate in his predictions of the movement of the gold and silver markets.  Now the acclaimed trader discusses these incredibly important developments in both of these markets:  "Hedge funds have their smallest net long position since July of 2007.  But what it extremely interesting here is that hedge funds now have their largest overall outright short position in history."

Der Goldpreis kann jetzt nur mehr steigen, dann wird es einen Short-Squeeze geben und diese dummen Hedgies werden ihre Shorts loswerden wollen, um nicht unterzugehen.WE.

PS: Genau in diesem Moment, wo der Goldpreis ganz unten ist, sie die Hedgies so extrem short. Wer in diese Fonds investiert, investiert in Dummheit.
 

[11:30] Silber: Was bewegt die Preise? - Teil 2

[08:30] Nächster Bull-Call: "Gold-Ausbruch nach oben könnte bald erfolgen"


Neu 2013-03-14:

[18:15] Hoffentlich bald -  KWN: Gold To Surge Over $460 & Smash Through Key $2,000 Level

[13:25] Silber: Was bewegt die Preise? - Teil 1

[08:00] Das Investment der Dekade: Silver Price Seen Outperforming Gold in 2013


Neu 2013-03-13:

[09:00] Chinesische Nachfrage: Silver To Eclipse $100 On Skyrocketing Chinese Demand


Neu 2013-03-12:

[12:00] Die letzten langen Gold-Korrekturen: Monatskurse seit 1973

Leserkommentar-DE:

Anliegend mal die Kurse von Gold ab 1973, monatlich. Schaut euch mal das Hoch von Dezember 1974 mit 195,25 Dollar an. Dieses hoch wurde erst dreieinhalb Jahre später wieder im Juli 1978 übertroffen.
Damals war im August 1976 der Tiefstand mit 113,55 Dollar, danach ging es wieder aufwärts. Also nach etwa 20 Monaten. Sollte es dieses Mal in etwa auch so kommen, müßte man von September 2011 wo der Preis bei 1895 Dollar lag 20 Monate weiter rechnen. Dann wären wir im Bereich Mai oder Juni 2013. Vielleicht gibt man noch ein paar Monate hinzu, weil im Sommer meistens nicht so viel los ist, dann hat man von jetzt bis zu den Bundestagswahlen in DE wahrscheinlich die allerbesten Kaufkurse.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, das sich viele später in den Arsch beißen möchten, die diese Vorlagen des Kartells jetzt nicht nutzen. Weil es so offensichtlich ist. Gut, man kann ja argumentieren, dass der Goldpreis prozentual noch nicht so gefallen ist wie von Dezember 1974 bis August 1976, aber den Topeinstiegspunkt trifft man sowieso nie.

Der Durchschnittseinkaufspreis lässt sich noch am ehesten mit regelmässigen Zukäufen verbessern.


Neu 2013-03-11:

[20:30] Yes, it is: David Morgan: Is $300 Silver Possible?

[19.15] Stöferle zu Gold 2013: Am physischen Markt wird es eng read!

Hochs beim Goldpreis heizten die Nachfrage an. Dennoch die breite Masse noch kaum in Gold investiert. Nicht von Gerüchten um deinen "Gold-Bubble" irritieren lassen, rät Goldexperte Roland Stöferle.

Bei Betrachtung der Fakten, relativiert sich die Panikmache rasch. Derzeit sind knapp ein Prozenz aller globalen Finanzassets in Gold, Goldaktien und ETF's investiert. 1932 lag die Allokation bei 20 Prozent, im letzten Bullenmarkt Anfang der 80er Jahre bei 26 Prozent. Würden insgesamt zwei Prozent aller Assets in Gold allokiert werden, so würde die zusätzliche Nachfrage ca. 85.000 Tonnen betragen. Dies entspricht der Minenproduktion für knapp 34 Jahre. Zwar ist dies ein reines Zahlenspiel, es zeigt jedoch auf, wie unbegründet der Mythos von einer Gold-Bubble ist. Einer alten Weisheit nach, sieht man spekulative Blasen immer dort, wo man selbst nicht investiert ist.

Ein halbes Prozent mehr und es zerreisst das Goldkartell. Wir Gold-Bugs können nur gewinnen, egal wie lange das System noch verzögert.WE.
 

[10:55] Einfluss der Notenbanken auf den Goldpreis

[09:30] Goldreporter: US-Banken lösen Goldpreis-Bremse

Die Netto-Short-Positionen der amerikanischer Banken am US-Terminmarkt sind Anfang März auf dem niedrigsten Stand seit November 2008 gefallen. Das könnte den Goldpreis jetzt deutlich beleben.

Es ist angerichtet!

[12:10] Leserkommentar zu es ist angerichtet:

Soll man sich darüber freuen ??? Freies Gold sieht anderes aus.

Angerichtet für die nächste ullengewegung meinte ich!


Neu 2013-03-09:

[17:00] Silver Prices and the Mortgage Market: A Tale of Two Interventions

[10:15] Wegen starker Nachfrage? Silver to recover faster than Gold from present slump


Neu 2013-03-08:

[20:15] Trotz allen Kartell-Aktionen und Propaganda hält der Goldpreis: Gold Holding Support Despite Extreme Negative Sentiment

Weil bei einem niedrigeren Preis zu viel phyisches Gold nach Asien abfliesst. Ausserdem genügen die aktuellen Aktionen ohnehin, um die dummen Westler vom Gold fernzuhalten.WE.
 

[20:00] Plus $1000 pro Tag beim Gold sind im Crash zu erwarten - KWN: Jim Sinclair - Expect $1,000 Days In Gold As West Battles East

[14:45] Nein, wird schneller gehen: Preispanik: Explosive Phase des Goldbullenmarkts wird drei Jahre anhalten

[12:35] Miningscout-Chartchecks: So ist die Lage bei Gold, Silber und Platin

[13:00] Diese Charts sagen leider nicht viel aus, denn die Hauptkraft bei Gold und Silber ist das preisdrückende Kartell. Dieses kämpft derzeit wieder einmal gegen den Euro-Untergang - mit den bekannten Methoden.WE.


Neu 2013-03-07:

[20:45] Stöferle in der Presse - Kaufsignal: Gold: "Pessimismus-Peak erreicht"

[20:30] Silberjunge-Video: Edelmetalle: "Steht Silber auf der Kippe?"

[19:00] Sogar WIWO empfiehlt, kauft Gold: Neue Kaufgelegenheiten beim Gold


Neu 2013-03-06:

[19:45] Wenn Gold durch $1800 bricht, geht es los - KWN: Silver & Gold To Spike As Oil To Surge A Stunning 63% - 82%

[16:45] Für alle, die mit dem Goldpreis unzufrieden sind: Dow Down 50% Against Gold Since Last Record Dow in October 2007

Man sieht, Gold ist in einem Primary Bull Market. Trotz aller Goldpreisdrückungen und Dow-Hebungen hat der Dow in 5 1/5 Jahren die Hälfte gegenüber Gold verloren. Sind die Goldzitterer inzwischen ruhiger geworden?WE.

[18:45] Freeman dazu: Aktienmärkte auf Rekordhoch - na und?

[17:45] Leserkommentar-AT: Aktien oder Gold?

Gegen Ende letzten Jahres warnte mich mein Banker davor,alles in Gold zu investieren. Er meinte,Gold könnte sehr massiv an Wert verlieren,ja nahezu wertlos werden. Auf meine Entgegnung, dass nichts für ein solches Szenario sprechen würde meinte er,man könne sich nicht mehr auf die bisherige Logik verlassen. Die Entwicklungen auf dem Finanzsektor seit Beginn der Krise hätten gezeigt, dass alles anders kam,als man logischerweise erwartet hätte.

Das gelte nun auch für Gold,und ich sollte vorsichtig sein. Es sei vernünftiger, in gute Aktien zu investieren, z.B. CocaCola etc.

Dieser Banker ist ein typischer Angestellter, kein Investor. Der Artikel oben zeigt, dass Gold seit 2007 um 100% gegenüber dem Dow in USD gestiegen ist, also die Aktien die Hälfte ihres Wertes verloren haben. Wir haben derzeit negative Zinsen, da steigen alle Papierwerte wie Aktien, daneben wird der Goldpreis gedrückt, damit die Zinsen so niedrig sein können. Aktien sind daher überteuert.

Investor-Regel: man macht den Profit beim (billigen) Kauf, nicht beim Verkauf. Dieser Banker möchte einen in teure Aktien locken, die dann abstürzen werden, wenn das Gold wirklich ausbricht. Um das zu verstehen, braucht man keinen Doktor.WE.


Neu 2013-03-05:

[18:30] Bullionvault: Gold-Investor-Index rutscht auf 5-Monats-Tief herab - 5 März 2013

Professionelle Investoren sind pessimistisch. Aber was ist mit Privatanlegern...?

Mit steigenden Kursen auf den Aktienmärkten seit Beginn des Jahres ist es selbstverständlich, dass der Goldpreis zu kämpfen hat, schreibt Adrian Ash, Leiter der Forschungsabteilung bei BullionVault.

Die "Professionellen Investoren" sind Fondmanager, Bondaffen, usw. Denen hat man mit der aktuellen Goldpreisdrückung die Lust auf Gold genommen. Die Privaten horten weitern.WE.
 

[17:30] Die Fundamentals für EM waren selten besser: Silver Prices Are About To Explode!

[17:15] Nützen die die Konsolidierung: The Roadmap To $4,866 Gold Within 2 Years

[08:15] Video: There's NOTHING that comes close to a SILVER Bull Market!

[08:10] Final Hard Shakedown of Gold & Silver in Progress As Banksters Prepare to Go Massively Long

I have always believed that a hard shakedown would precede the "banking powers" positioning themselves long, very long and LONGER yet before an official markup in prices occurred. I think that this is exactly what is happening. Even the most hardcore "longs" are questioning their logic and downright scared. It has not been so much that the prices have gotten killed, it is the "time" that this correction has taken (now a 5 full months). Sentiment has been destroyed and those "polled" are bearish yet physical sales are strong

Zuerst haben sie uns verschuldet, danach haben sie uns ihre wertlosen Papiere aufgeschwatzt, danach sollte wir sie outbailen und jetzt wollen sie unsere EMs. Konsequent sind sie, das muß man ihnen lassen, den Banken.TB

[17:30] Da muss man wohl eher Banker als Banken sagen: es ist ja bekannt, dass einige Banker etwa von Goldman Sachs oder Deutscher Bank schon lange privat Gold und Silber horten. Nach dem Systemcrash kaufen sie damit die Hüllen ihrer pleitegegangenen Banken zurück. Bei Goldman Sachs geschah dies in den 1930ern.WE.


Neu 2013-03-04:

[16:30] The Looming Gold Production Cliff That Will Drive Prices Higher

"This coming decline in production can mean only one thing: higher gold prices."

[14:05] Gold mit Todeskreuz – kein Problem

Goldkreuz hin oder hir - ich sag nur eines: Kaufkurse!!!!

[12:00] Wenn man die reale Inflation einbezieht ist Gold immer noch sehr billig - KWN: The 2 Gold Charts Which Crush Mainstream Media Propaganda


Neu 2013-03-03:

[18:00] Jim Sincair erinnert an den letzten Goldbullen: Bulls & Bears To Be Wiped Out 3 Times In Gold

Goldzitterer anschnallen. Die jüngsten Schwankungen sind nichts gegen das, was damals los war.


Neu 2013-03-02:

[19:00] Der klare Blick: SilberNews – 02.03.13 – Rebound

Angenommen die Drücker haben die Shorts an die Kleinen abgegeben, sind selbst long gegangen und nehmen dann die drückende Hand vom Goldmarkt, dann geht der Preis wieder hoch. Die kleinen Spekulanten werden dann ihre Positionen glattstellen müssen – wozu sie Longkontrakte kaufen müssen – was dann den Preis noch weiter hoch treibt.

Denkmöglich aber gewagt!


Neu 2013-03-01:

[14:05] KWN: KWN - Special Friday Gold 'Chart Mania'

"We continue to maintain our bullish medium-to-long-term view on gold against not just the USD but paper currencies in general. At the same time, we believe that the equity market rally is very mature and susceptible to a deeper correction. Within this dynamic we believe we are closing in on a period that will see Gold significantly outperform most currencies and asset classes going forward."

Vernünftige Ansichten - in Zeiten allgemeiner Hysterie.

[14:35] Leserkommentar-DE zur Goldpreisentwicklung:

Haben Die da ihre Tage, sind Die schwanger ?oder warum koennen sie sich nicht entscheiden, ob sie jetzt den Preis runterpruegeln ,oder wieder hochlassen? Langsam wird es fuer den Blindesten auffaellig.

Wahscheinlich können sie nicht mehr täglich und nicht mehr ausreichend herummanipulieren und sind froh, dass sie den preis zumindest abfangen können. TB


Neu 2013-02-28:

[19:30] Vergleich mit den 1970ern: Die große Goldkrise

[15:30] Diese Korrektur ist bald vorüber: Goldpreis auf längster Talfahrt seit 16 Jahren

[15:00] Richard Russell: Gold & Silber zu Ausverkaufspreisen!

[14:00] EM-Preise im Februar: Worüber regen sich die Zitterer auf? Hoffentlich nicht über 0,4% minus!

Market PerformanceFeb2013


Neu 2013-02-27:

[16:35] Solverseek: Silver: Buy Now! Update #25

Noch einmal: Kaufkurse!!!

[15:30] Peter Schiff-VIDEO: Gold Has One Way to Go-Up-Peter Schiff

[14:45] Handelsblatt - Bergold: „Die eigentliche Gold-Rally kommt erst noch"

Der Goldpreis gibt nach, Minenaktien brechen ein. Nur rein ins Investment, sagt Goldexperte Uwe Bergold. Warum er glaubt, dass die Korrekturen ungerechtfertigt sind und Förderunternehmen bald alle Rekorde brechen.

Dazu mein Dauerkommentar der letzten Tage: Kaufkurse nutzen!!!!!!!

[08:00] Es wird kein Ende von QE geben: Why Gold Is Going To $20,000 & Silver Into The Stratosphere

"90% to 95% of the smash in gold was related to the propaganda coming out of the Fed that they would end QE, and that is complete nonsense.  It's just not going to happen no matter how much disinformation and propaganda comes out of the Fed.

But Bernanke is also trying to say, 'We have a plan for getting rid of it (QE).'  Well, I'd love to have a dollar for every politician that's said they have a plan.  There is no plan.  Who is going to buy $3 trillion worth of US debt?  There is an old saying, 'You can always get out if you want to.  The question is, what's the price?'  The price in this case will most likely be 20% interest rates and inflation that goes through the roof.  The Fed can fool some of the investors some of the time, but not all of them all of the time.

Ja, das System kann einige Investoren für einige Zeit täuschen, aber nicht alle für ewig.


Neu 2013-02-26:

[15:30]

[12:45] Gut so: Vermögensverwalter-Kommentar: Goldindustrie sieht höhere Preise voraus

[9:00] Es geht wieder aufwärts mit dem Preis: London Fund Manager: We’re Really Overdone Here—This Selling In Gold & Silver Is Unsustainable


Neu 2013-02-25:

[20:30] Nutzen Sie also die Stagnation des Goldpreises, um Ihren Anteil aufzustocken: Wenn Sie noch nicht genug Gold haben

[19.15] Leserzuschrift-DE: Gold & Silber-Preis-Entwicklung:

Der Schreiber dieser Zeilen ist erst seit dem Frühjahr 2010 in AG und AU investiert, dabei ein begeisterter "Silver-Bug" und seit der damals erfolgten, auch durch ein Kaufmanns-Diplom und die Tätigkeit als Business-Kasper nicht verhinderten, persönlichen "Erleuchtung" konsequent mit dem Großteil seines Anlage-Hab-und-Guts in EM.

Die Panik einiger Investierter und die Formulierungen in den Medien lassen mich nur den Kopf schütteln. Obwohl ich erst seit drei Jahren dabei bin und nicht einmal in einem relativen Tief des Kursverlausf eingestiegen bin, habe ich Stand heute eine erhebliche Überrendite (gemessen an EUdSSR-Papiergeld) im seriösen Vergleich zu anderen Anlageformen für diesen Zeitraum zu verzeichnen. Dies gilt im Grundsatz für AU wie für AG. Zudem: Selbst wenn es noch deutlich nach unten gehen sollte - der langfristige Gedanke zählt doch gerade bei unserer Anlageform. "Wer zuletzt lacht"... und dies ist im übertragenen Sinne gemeint, weil mir die Schafe der Next Generation ("Nachkriegsschafe" also) eigentlich wirklich leid tun und ich Schadenfreude auch nicht für eine besonders wertvolle Emotion halte.

Meine persönliche Einschätzung ist derzeit übrigens, dass es insbesondere durch physische Knappheit im Silbermarkt (die sich dann bei den industriellen Anwendern massiv manifestieren wird) zu einer Situation kommen wird, an dem das derzeitige Spielchen der Preiskontrolle über wertloses Papier-EM auffliegen wird.

Ja, 2010 war ein sehr gutes Jahr, 2011 ein mittelmässiges und 2012 ein eher schlechtes. Wer Anfang 2010 eingestiegen ist, hat immer noch einen schönen Gewinn.WE.

PS: der Goldpreis kriecht schon wieder in Richtung $1600 und hat bereits wieder €1200 übersprungen.
 

[19:00] Starten wie ein Bär, enden wie ein Bulle: Goldanlagen kommen “aller Voraussicht nach” zurück mit Preisen von 2000 USD

[11:15] Acting Man: What Drives the Price of Gold and Silver?

[10:15] Die Unterstützung hat gehalten: Gold mit Punktlandung bei 1555 Dollar

Der schwächere Euro stützt Gold zusätzlich. Vor dem italienischen Wahlresultat hält sich die älteste Währung der Welt stabil bei €1200/oz.

[08:30] Gold: So schlecht sieht das gar nicht aus!


Neu 2013-02-24:

[14:45] KWN: Coming Soon $10 Trillion Of Yearly QE & Fantastic Gold Chart

Today Egon von Greyerz stunned King World News when he stated that the Fed may increase QE a shocking ten times in coming years. Greyerz, founder of Matterhorn Asset Management, also provided a tremendous chart. Here is what Greyerz had to say in this remarkable and exclusive interview: "Eric, as we discussed last week I was expecting gold to make a low this week. So far we had a closing low on Wednesday at around $1,564. We will see if that holds. As always, in these cases where we have some kind of cycle low there is always price action that cements that low. "

[14:30] 321gold: Vergleich des derzeitigen Geschehens mit einer ähnlichen Konstellation in den 70ern.

Bob since you have been buying gold since 1969 so you would remember the 1975-77-price action. Gold was about 10 years into a bull market and prices had risen from $35/oz. Then it declined from $185-190 to $105-110, depending on whether you use an intraday high or closing high.

Sollte sich das Bewahrheiten, dann stünde uns ja noch einiges bevor. in BEIDE RICHTUGEN!!!


[11:50] manager-magazin: Gold-Hausse verliert an Glanz

Kaufkurse!!!

[11:30] Format: Die Angst vor der großen Gold-Korrektur...

Für Goldbesitzer gab es in den vergangenen Jahren reichlich Grund zu strahlen: Der Preis des Edelmetalls kannte nur einen Weg und zwar nach oben. So sollte es eigentlich auch 2013 weitergehen.

Kaufkurse!!!


Neu 2013-02-23:

[14:45] My message lately has been very simple: buy low. And do it now: The Herd: Wrong About Alaska, Wrong About Gold

[12:00] Gold sieht er bei $ 5000.- Silber bei $100 bis $200 - DAF: Börsenguru Johann A. Saiger: "Die Profis steigen jetzt ein"

[9:30] Man muss es aber nicht so kompliziert machen, wie er: Silberjunge Schulte: Jetzt muss man Silber kaufen!


Neu 2013-02-22:

[08:15] Leserzuschrift-AT: Förderkostenkurve

Au, Ag, Pt und Pd haben gewaltige Foerderkosteninflationen hinter sich und vor sich. Diese sind die schiefe Ebene der X- Achse, um die man alle Langfristcharts, Phasencharts.... drehen muss.

Die Zitterer verstehen das nicht, dass EM daher sehr wohl von selber steigt und die EM- geldigen vergessen es zu erwaenen, obwohl es eine megabullische Preisuntergrenze bildet, die zusaetzliche Geldigkeit kommt erst darueber zum tragen.

Der geldige Preiszusatz wurde seit 2011, wo er hoch war, abverkauft, der crash is laengst erfolgt, wir sind im Bereich der Preisuntergrenzen! Und auf diesem Niveau schuetzt der Rohstoffcharakter. Gold is nicht nur Geld mit innerem Wert, es ist mit stark steigenden Erzeugungskosten versehen. Preise setzen sich nie und nirgendst dauerhaft unter den Erzeugungskosten von Guetern fest.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Der Autor liegt völlig richtig. Die 'Föderkosten´ von Papiergold sind allerdings gegen Null. Denn solange nicht ein systemgefährdender Krisenherd wieder akut wird, wird sich auch an der Preisentwicklung so schnell nichts ändern. Aber: Sollte die Preiskorrektur länger andauern – wovon ich derzeit ausgehe – spielt das dem physischen Markt in die Hände. Denn irgendwann wird kein Goldverkäufer-/produzent mehr zu diesem Preis physisch verkaufen wollen. Die Marktkräfte erwingen dann zwei Preise – für physisches Gold und für Papiergold. Welcher dann höher sein wird, ist glaube ich jedem klar. Eine weitere Teilung der Marktpreisfindung kann nur die massive Massen-Nachfrage nach physischem Edelmetall im akuten Krisenfall sein (inklusive hoher Auslieferungsforderungen).

Die Bruchstelle des Systems wird die Abkoppelung des physischen Preises sein – hervorgerufen durch Massen-Nachfrage und/oder zu langer Unterbewertung. Die Zeit spielt also den physischen Investoren in die Hände

Übrigens: Die Erkenntnis, dass der Goldpreis überwiegend durch Papiergoldhandel zustande kommt, verbreitet sich unter Investoren immer mehr – siehe den exzellenten Artikel in der 'Presse´ vor kurzem. Oder auch hier:

https://www.xing.com/net/geopolitical/sachwerte-strategien-anlageklassen-produkte-418366/98-papiergold-weltweit-der-unterschied-zwischen-glaubiger-und-eigentumer-38286753

Ein Tipp noch an Goldzitterer: betonieren sie ihr Gold doch einfach ein – so schützt man es vor sich selbst.


Neu 2013-02-21:

[19:00] Er hat recht: Prof. Thorsten Polleit sieht goldene Zeiten für Edelmetallanleger

[14:45] Stimmungstief als Nährboden: Gold-Crash - Das ist der Hammer!

Über die Schreier in den Medien, die dieser Richtlinie folgen: price action makes market commentary. Wenn Gold oben ist, wird es hochgelobt, wenn es unten ist,  wird es verdammt. Die Herde der Schreiberlinge eben.WE.
 

[11:30] Zinsen und Inflation sind egal: Gold steigt immer dann, wenn das Vertrauen in den Staat schwindet

So war es auch in den 70ern. Gold stieg im Tandem mit den Zinsen.
 

[09:00] Gold and Silver Update: "Have the Courage of Your Convictions and Hold Fast"

Ich erinnere an die 18monatige Korrektur von Gold 1978/79. Damals war Gold auf 200 Dollar gestiegen und korrigierte in ebenso nervenaufreibender Art wie heutzutage in 18 Monaten auf 100 Dollar - ehe es dann zum moonshot auf 850 Dollar ansetzte. Die Geschichte könnte sich reimen.TS
 

[09:00] Panik ist trotzdem nicht angebracht: Edelmetalle vor einem Blutbad?

[08:30] Kommt noch eine finale Drückung? The Chart That Tells You All You Need To Know About Gold

Goldmarktveteran Ron Rosen sieht noch ein neues Low bis der Markt wieder nach oben dreht.


Neu 2013-02-20:

[19:30] Leserzuschrift-DE: EM-Umschichtung  unter Berücksichtig der Gold-Silber-Relation:

hier gebe ich Ihren Lesern einen persönlichen Hinweis. Es ist etwas Spekulation in meinen Ratschlag, doch bislang hat mir diese Überlegung recht gegeben:

Ich möchte den Lesern von Hartgeld einmal meine Gedanken zu EM-Einkauf mitteilen. Möge sich jeder Leser aufgrund seiner Anlagemöglichkeiten und EM-Bestand seine eigenen Gedanken dazu machen:

Vor etwa 2 Jahren tauschte ich bei einer Gold-Silber-Relation (GSR) von zirka 1:63 Gold gegen Silber bei meinem Händler des Vertrauens um. Bis zu dem Zeitpunkt, als Silber im April / Mai 2012 schlagartig im Preis sank, hatte ich durch meinen Umtausch mehr an „Papierwert" im Bestand gewonnen. Natürlich habe ich das Silber von damals noch heute und kaufte danach aufgrund der Entwicklung Gold hinzu. Heute sehe ich eine ähnliche Situation, wie 2010 - 2011: Der Silberpreis sinkt schneller als der Goldpreis (er wird allerdings auch steiler ansteigen, wenn die EM-Preise wieder anziehen).

Mein Ziel ist heute (wie seinerzeit): Wenn wieder eine GSR von 1:60 erreicht ist, dann tausche ich einen Anteil Gold gegen Silber. Immerhin ist die GSR heute schon bei 1:55. Der durch Verkauf und Ankauf resultierende Verlust sind die Händlerspanne und die 7 % UST auf Silbermünzen.

Auf solches Feintuning kommt es gar nicht an.WE.
 

[17:30] Im Hartgeld-Forum: Händler bestätigen: Großer US-Rohstofffonds muss Positionen liquidieren!!!

Nach bisher unbestätigten Marktgerüchten, wäre ein großer Rohstoff-Fonds in akuter Schieflage. Dieser Rohstoff-Fonds soll nun gezwungen werden, seine Positionen aufzulösen.
Das ist die "Erklärung" für den breiten Markteinbruch bei verschiedenen Rohstoffen und Edelmetallen für den heutigen Tag.

Dieser Beitrag kommt von Novae2009, einem der Moderatoren im Forum. Es wäre eine Erklärung für den Preiseinbruch heute, aber der Untergang ist eher die Folge der Brutal-Preisdrückung vom Freitag.WE.

[19:45] Mehr dazu bei Godmode: Edelmetall-Schlachtfest: Hedgefonds in Schieflage?
 

[17:15] Zum Nachkaufen hat man jetzt wieder Zeit: Charts deuten auf weiter EM-Preisrückgänge

Das ist der Jammer mit den Charts: Das Kartell hat unbegrenzte Kreditlinien und kann somit manipulieren wie es will. Treibt es die Preise unter die langfristigen Untertsützungslinien, schalten die Handels-Algorithmen auf "Verkauf" um und verstärken den Trend. Ein bisschen mehr dazu hier: $0/oz Silver or $1,000,000/oz Silver: Understanding Virtual Pricing
 

[13:15] Streiks und Lieferengpässe: A New Price Paradigm for Platinum and Palladium

[08:45] Leserkommentar-DE zu Goldpreisentwicklung [20:00] von gestern:

Es bleibt ja jedem sich selbst überlassen, ob er nun meint satte Gewinne zu realisieren, weil man bereits seit einigen Jahren investiert ist und in Papier nun umgerechnet deutlich verdient hat. Was bedeutet das schon? Wenn man finanziell auch so gut über die Runden kommt, warum sollte man dann Papiergewinne realisieren? Wir wissen, dass der Crash irgendwann kommen wird. Er ist unausweichlich. Danach gibt es eine große Masse an Menschen, die nichts zum tauschen haben um zu überleben, außer vielleicht ein nicht abbezahltes Haus, Hotel, Firma, Fabrik usw. ...

Wir verabschieden uns nun höflich von allen Edelmetallhaltern, die ihre Gewinne jetzt realisieren möchten und wünschen später auf dem Weg zum Festland ohne Rettungsboote und Schwimmwesten viel Glück, Ausdauer und Gott sei mit Ihnen.

[10:45] Das ist leider so bei jedem Preiseinbruch: die schwachen und zittrigen Hände gehen von Bord um sich nachher zu ärgern, wenn der Preis wieder ansteigt.WE.

[09:15] Leserkommentar-DE:

In Erweiterung des Bildes 'Auf See - Festland'

Setzt man 'Seegelyacht' mit 'Gold' gleich sowie 'Festland' mit 'Sicherheit' - so gilt nach wie vor und in jetzigen Zeiten zumal:

"Bei schwerem Wetter bleibt man dem Land fern!"
(Hintergrund für alle Nicht-Segler: Je näher man bei schwerem Wetter der Küste kommt, desto größer das Risiko, daß das Boot aufläuft / havariert / zerschellt etc. pp.).
Orkan ist jetzt. Spiegelglatte See (für Goldbugs) ist, wenn am Festland die Preise purzeln. Also - schön mit dem Goldschiff die Wellenberge abreiten und warten.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Ich habe zweimal Gewinne realisiert und bin damit sehr gut gefahren. Damit ist ja nicht gemeint, dass man seinen ganzen Bestand veräußert.

Ich behalte 4/5 meiner Vorräte als Basisbestand, 1/5 habe beim ATH und als sich eine Trendwende abzeichnete zu Höchstpreisen an einen EM-Händler in der Fussgängerzone verkauft. Mit dem Geld kaufe ich in Zeiten wie diesen wieder ein... Leider habe ich etwas zu früh gekauft, da ich mit einer derartigen Drückung nicht gerechnet habe, aber so lässt es sich entspannter Zittern, da sich so die "Verluste" sehr in Grenzen halten. Solange ein Systemcrash nicht unmittelbar bevorsteht, werde ich auch weiter so verfahren...


Neu 2013-02-19:

[20:00] Silberfan: Goldpreisentwicklung:

Es sind zwei Dinge, warum ich über steigende und fallende Preise immer erfreut bin. Steigen die Preise, freue ich mich, dass mein vorhandenes Depot an Wert zulegt.

Werden die Preise gedrückt freue ich mich, dass ich wieder günstig nachkaufen kann. So geht es mir in beiden Fällen nicht schlecht und da ich langfristig orientiert bin, mache ich keine Verluste und mein Depot steigt stetig weiter.

Wer früh eingestiegen ist, hat immer noch satte Gewinne gemacht.WE.

[20:45] Leserkommentar-AT:
Satte Gewinne gibt es nur bei Realisierung der Gewinne. Ich würde gerne die Gewinne realisieren. Aber was macht dann damit. Aktien, Immos (alles zu teuer). Den Banken kann man es auch nicht leihen (reale Negativverzinsung). SFR- Kredit bei Bestkursen getilgt. Ok, hab heute einem Systemgläubigen seine Philharmoniker zum Mittelkurs abgekauft.
 

[20:00] Gold $2000 wird trotz aller Drückungen kommen: Gold faces 'global supply crunch'

[13:35] Keith Weiner: Gold Leaps Into Backwardation!

Since late January, the February gold contract has been in backwardation. This means that one could make a profit by simultaneously selling a gold bar and buying a February contract. One would still have one's gold plus a little extra. I coined the term "temporary backwardation".


[10:45] Goldbullenmarkt: Gold hat bisher noch keine realen Hochs erzielt

Das Gold-Allzeithoch von USD 850 pro Unze wurde 1980 während eines London AM Fixings erzielt. Wenn wir das Allzeithoch aber um den Verbraucherpreisindex (VPI) bereinigen, dann entspricht dieses Hoch in Dollars des Jahres 2011 einem Goldpreis von USD 2.305,18 pro Unze. Diese Zahl ist viel wichtiger als all der Unsinn über Fiatgeld oder Hyperinflation.

[12:15] Die $2300 gelten nur für die gefälschte, offizielle US-Inflationsrate, mit der realen Inflation nach John Williams erreichen wir $8500, also das 10-fache von 1980.WE.
 

[08:15] Der nächste Goldbug mit Durchhalteparolen: When Gold Turns It Will Trade Violently To The Upside

[11:00] Leserkommentar-DE zu "Durchhalteparolen":

Die wirklichen Durchhalteparolen laufen in Wirklichkeit ganz woanders ab. Die Durchhalteparolen sind die Drückungen am Terminmarkt, und das sind Papiertigerdurchhalteparolen.

Wenn sie nicht so verzweifelt wären, würden sie gar nicht so offensichtlich drücken, alleine am Freitag wieder mit unrealistischsten Monsterdrückungen.

Man muss sich ganz klar eingestehen, dass das System bis zum Ende den Preis drücken wird. Alles, was sie verlieren, ist Luftgeld, also nichts.

Das Ende ist dann erreicht, wenn der Papiermarkt für jeden Investor als betrügerisch erkannt wird, d.h. wenn die Zahlen des Papiermarktes von niemandem mehr akzeptiert werden und sich der Preis für physische Metalle komplett von diesen Phantasiezahlen abkoppelt. Sie müssen in der Endphase also nicht ihr Luftgeld verlieren, sondern vor allem ihre Glaubwürdigkeit.

Ich erwartete immer, dass man vor diesem Ereignis nochmal richtig die Mittel des Papiermarktes ausreizen wird, nämlich dann, wenn die physischen Metalle knapp werden.

Damit will man Zeit kaufen, weil die Zitterer ihre realen Metalle veräussern. Diese Phase haben wir jetzt meiner Meinung nach.

Das Risiko, das das System hat, ist, dass hierdurch die Manipulation immer offensichtlicher wird, deshalb offenbaren diese Drückungen im Grunde ihre Schwäche, weil sie diese Risiken eingehen MÜSSEN.

Dazu passt das Ulrike-Meinhoff-Zitat: Wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber wir können sie zwingen, immer unverschämter zu lügen.

[12:45] Leserkommentar-DE: Ich kann dem Kommentator von 11 Uhr nur zustimmen

Das System scheint im Verzweiflungsmodus zu sein, dem unmittelbar der Vernichtungsmodus folgen wird.

Einerseits gelingt es ihnen offenbar nicht - keinesfalls jedoch mehr so wie früher - ihre Shortpositionen aufzulösen, weil die "schwachen Hände" am Terminmarkt vielleicht aufgrund einer vergangenen Drückung untergegangen sind. Übriggeblieben sind nun Smart und Big Money, die sich über die fundamentalen Daten sehr wohl im Klaren sind und genau wissen, daß die Geldfälschorgie der Zentralbanken zu einem zu diesem Zeitpunkt noch unbekannten Ausmaß an Kaufkraftverlust aller Währungen führen wird, und daß die künstlich nieder-gehaltenen Zinsen nicht für immer dort unten bleiben können, sondern Anleger weltweit bald deutlich höhere Zinsen für Schuldpapiere fordern, oder aber diese komplett aus beginnendem Vertrauensverlust abstoßen werden.

Statt bei offensichtlichen Drückungen zu kapitulieren, so wie in der Vergangenheit, kaufen Smart und Big Money die Dips aus. Klüger wäre es, den Terminmarkt gleich ganz zu umgehen und - zumindest als Großinvestor - direkt bei den Minen zu kaufen, und diesen realistischere Preise zu bezahlen, die den steigenden Energiepreisen und Arbeitslöhnen als Ausgleich der realen Inflation eher gerechtwerden, als die Märchenpreise der Papiertiger.

Der gesamte Terminmarkt basiert doch letztlich auf demselben "Fraktionalsystem" wie der Rest der Finanzsystems: ein reiner Buchungstrick Soll - Haben:
Hier Verkaufskontrakt / Kaufkontrakt, dort Schulden / Guthaben. Beide jeweils beliebig vermehrbar, und damit eines Betrugskonstrukt. Letzteres kollabiert, wenn Schulden und Guthaben zugleich durch ihre schiere Menge wertlos werden. Ersteres ist am Ende, wenn die letzte physische Unze ausgeliefert werden mußte. Das einzig mögliche Kursziel für Papiergold und Papiersilber - überhaupt für alles Papier - kann daher nur Null lauten.

Ich vermute, daß der Zusammenbruch der Manipulation auf eine solche (versuchte, gescheiterte) Monsterdrückung folgen könnte, wenn den Spielern restlos klar wird: "Das kann doch alles überhaupt nicht sein - und ihre Papieransprüche einlösen wollen. Natürlich werden Crimex und LBMA dann einen "Force majeure"-Default erklären, aber dies der Moment sein, an dem die Sparer und Anleger erkennen werden: die Papiergeldkaiser sind nackt. Goldpreise von über 2.000 und Silberpreise von über 50 Dollar halte ich deshalb für unmöglich, solange das System noch besteht. Daß seine Tage gezählt sind und die gesamte Wohlstandsillusion und vermeintliche "Macht der Mächtigen" auf Pump bald wie eine Seifenblase platzen wird, läßt sich an der verzweifelten Hektik der politischen Handlanger erkennen, die gern die Diktatur vollenden möchten, bevor das Lügensystem endgültig auffliegt - und sie mit ihm. Was aber so reizvoll sein soll, auf der Seiten von ein paar Hunderttausend Günstlingen gegen 7 Milliarden betrogene und verarmte Menschen zu stehen, verstehe ich nicht. Aber ich habe auch keinen Pakt mit dem Teufel geschlossen, um die Weltherrschaft an mich zu reißen, und kann daher auch keinen Sinn hinter dem Wahnsinn erkennen.

[14:15] Man kann dem Leser nur zustimmen. Man braucht sich nur ansehen, welche Mittel das Kartell inzwischen schon einsetzt - sie Seite Goldpreisdrückung. So wurden etwa am vergangenen Freitag bei Silber 26% einer Weltjahresproduktion innerhalb einer Minute in Papierform an die COMEX geworfen. Nur um einen gewaltigen Schockeffekt bei den Long-Spekulanten zu bewirken. Dieser war preislich aber gar nicht so gross. Wenn genügend Metall ausgeliefert werden muss, geht die Preisdrückung unter - ganz plötzlich.WE.


Neu 2013-02-18:

[20:30] Weiter kaufen: Marc Faber: “Das Sentiment bei Gold verbessert sich”

[16:45] Udo Ulfkotte: Gold: Warum Edelmetalle im Gegensatz zum Papiergeld ihren Wert behalten werden

Seit vielen Monaten war der Goldpreis nicht auf einem so niedrigen Niveau wie derzeit. Erstaunlicherweise kaufen Menschen Gold jedoch nur, wenn der Preis steigt und steigt. Dann bilden sich lange Schlangen vor den Geschäften der Goldverkäufer. Intelligente Menschen kaufen antizyklisch.

Die ultimative Schlange vor den Goldhändlern kommt dann, wenn das System kollabiert.
 

[10:45] Leserzuschrift-DE:

Kürzlich gabe es folgenden Beitrag im Fernsehen zu sehen ("Das Erste", Plusminus).
Plusminus ist ja ein von vielen Menschen als seriös empfundenes Format anzusehen.
http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/432744_plusminus/13402446_gold-getruebter-glanz

Mich würde Ihre bzw. die Meinung anderer Leser dazu interessieren.

Die Antwort gab das ARD in einem anderen Interview selbst: "Mit echtem Gold auf der sicheren Seite"

[11:00] Leserkommentar-DE:

Solche Berichte muß man als Kontraindikator auffassen. Wer das noch nicht begriffen hat der hat noch nicht angefangen darüber logisch zu denken. Es werden Milchmädchenrechnungen aufgeführt an welche die Leute glauben sollen. Klar man möchte den Menschen diese Anlage madig machen sodaß sie verkaufen. Gleichzeitig müsste man alle Nationalbanken die sich mit Gold eindecken für dumm erklären. Sind die dumm oder möchte einem unser Staat für dumm verkaufen - da er ein berechtigtes Interesse hat?


Neu 2013-02-17:

[16:00] Für die Goldzitterer: Gold: Immer schön bei den Fakten bleiben

Es kommen wieder Zitterer- und Häme-Mails herein. Ab ins Sparbuch mit ihnen.WE.
 

[14:30] Hoffentlich bald - KWN: Zulauf: We May See A Shortage Of Gold & A Massive Price Spike, Felix Zulauf - We Have Never Seen Anything Like This In History

[14:30] Dennis Gartman ist der beste Gold-Kontraindikator - KWN: Hathaway - Give-Up Phase As Gartman Shorting Gold Is Bullish

Es ist ein Wunder, dass noch jemand den Gartman-Newsletter liest. Man muss genau das Gegenteil von ihm machen.WE.
 

[11:00] Stöferle-Interview: Gold und Silber 2013 - die „make or break“-Situation

Silber, Platin oder Gold? Zwischen Schuldenkrise, ESM und Zinsenschwund beschäftigt viele Sparer und Investoren eine Frage: Wie entwickeln sich die Edelmetallkurse 2013 und wo soll ich investieren? Roland-Peter Stöferle, seit 2013 Partner und Geschäftsführer bei der Incrementum AG, im Biallo.at-Interview.

Der neue Job gefällt ihm auf jeden Fall besser, als die Lohnsklaverei bei der Ersten, wo er den Goldpreis auf $2400 "begrenzen musste". Meine Empfehlungen haben sicher auch zu dieser Entscheidung beigetragen.WE.


Neu 2013-02-16:

[16:45] Eher Manipulation! Crash bei Gold?

[17:45] Die Götter von Godmode verstehen die Sache auch nicht. Aber das haben sie herausgefunden:

„Wer Gold kauft, ist verrückt"!

Erinnern wir uns an die Zeit vor etwa zwölf Jahren. Wer im Jahr 2001 für das Gold getrommelt hat, der musste von Glück reden, wenn man ihn nicht für völlig übergeschnappt erklärt hat. Gold war als Anlageobjekt dermaßen unbeliebt, wie man das nur am Beginn ganz großer Anstiege findet. Tatsächlich gab es beim Goldpreis seither keine einzige ernsthafte Korrektur, wenn man einmal von der Sondersituation Ende 2008 absieht, als die Anleger im Zuge der Lehman-Pleite praktisch alles verkauft haben, darunter auch Gold.

Den damaligen Schnitzer hat das Edelmetall jedoch umgehend wieder ausgebügelt und die Hausse seither unbeirrt fortgesetzt. Auch dies ist übrigens ein wichtiger Grund, der viele Menschen heute glauben lässt, das Gold sei quasi „unverwundbar". Dass es das nicht ist, erleben wir gerade.

Ja, das will das Kartell: "Wer Gold kauft, ist verrückt". Die Götter von Godmode wollen aber nicht sehen, dass Gold seit 2001 immer noch in einem Bullenmarkt ist.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:

Wenn das Gold crasht hat man sein Gold immer noch. Wenn das Geld crasht hat man nichts mehr und ist arm.

[18:45] Leserkommentar-DE:

auch ich bin mit nicht ganz unbeträchtlichem Papiergeld-Einsatz "all in" in EM, da ich nicht (mehr) ansatzweise an das hiesige System glaube. Nichts desto trotz darf man sich als Investor - wie auch sonst im Leben - sinnvollen Argumenten nicht einfach so verschließen. Das gilt auch für die Entwicklung des Goldpreises. Wenn es zu einem größeren Abverkauf kommt, ist es für den Investor völlig unerheblich, ob dies auf einer natürlichen Kursbewegung beruht, oder auf einer manipulierten. Das Ergebnis ist das Gleiche. Der Investor muss in beiden Fällen rechtzeitig erkennen, wann ein Ausstieg oder zumindest eine Absicherung die erreichten Gewinne sichern hilft. Andernfalls verliert er früher oder später zumindest wieder einen Gutteil seiner Gewinne.

Noch eine Anmerkung zur Manipulation: Sie kann versagen, oder sie kann erfolgreich sein und zwar nach oben und nach unten. Im Jahr 2000 war sie in der New-Economy-Blase nach oben erfolgreich. Viele "Investoren" ( auch große) sind damals dem gigantischen Lügengebäude von Banken und Nichts-als-heiße-Luft-Unternehmen aufgesessen und haben viel Geld verloren. Gleiches kann in der jetzigen Phase des auf allen Kanälen vorgespiegelten Krisenendes und angeblichen Wirtschaftsaufschwungs auch dem Gold passieren. Die Manipulation ist erfolgreich, wenn genug Leute an die Story glauben. Und zwar auch dann, wenn es keine fundamentalen Gründe für die manipulierte Kursentwicklung gibt.

Zum Schluss: Bevor ich nun von einigen Lesern als Goldzitterer abgestempelt werde: Ich behalte meine Bestände, bin aber erstmals ernsthaft am Überlegen, diese abzusichern. Bis dato (bin seit 2007) in physischem EM) schien mir das nicht nötig.

Zur Absicherung: Und womit wollen sie sich gegen den Terminbörsen-Default absicherung? Die Absicherung dagegen haben sie schon im Tresor! TS


[12:45] Warum sollte Gold heute weniger wert sein als gestern? Idiots!

[12:45] Silbernews-Zusammenfassung: Unter 30 Dollar, aber wie lange?

[11:45] Aktuell ist kein Gold lieferbar: Gold Leaps Into Backwardation

[17:45] Gute Beschreibung, was Backwardation bedeutet.WE.
 

[09:30] Wer zuletzt lacht: Why Buying Silver Coins is One of the Hottest Trends of 2013

$54/Unze sind ja ganz gute Aussichten.
 

[09:30] Langfristig ist Silber immer noch sehr attraktiv: Silver update

Charttechnisch ist jetzt ein letzter "washout" bis $22 möglich. Ob es auf dem Niveau aber auch Bullion zu kaufen gibt ist mehr als fraglich.
 

[09:15] Bei einer Gold-Silver-Ratio von 1:53 keine Frage: The Case for Silver Outpacing Gold

[08:45] Für die Zitterer: Egon von Greyerz ist froh, billig  zukaufen zu können

[11:45] Leserkommentar-DE:

Heute morgen habe ich in so ziemlich allen lesenswerten Zeitungen den Finanzteil durchgestöbert.
Einhellige Meinung: Der gestrige Gold und Silbereinbruch ist nur der Anfang einer tiefen Talfahrt - Die Rallye ist vorbei.

Sicherlich haben wir das in den letzten Jahren schön öfters nach solchen Rückschlägen gehört.
Doch diesmal wirkt alles so dermaßen generalstabsmäßig geplant, dass ich mir eine schnelle Erholung nicht vorstellen kann.

Entspannt bin ich allerdings was den Tiefpunkt angeht: Wenn die Förderkosten tatsächlich in dem angegebenen Bereich liegen kann es ja nicht viel tiefer gehen.

Das kann dann schon wieder ein guter Kontra-Indikator sein. "When they cry  it is time to buy." TS

[17:45] Wenn es schon die Schafsmedien schreiben, kann es nur mehr aufwärts gehen.WE.
 

[08:30] EM-Jahrestiefs: Fear, Panic & Capitulation

Nicht jammern. Zukaufen!


Neu 2013-02-15:

[16:15]KWN: We May See A Shortage Of Gold & A Massive Price Spike

[16:15]Der klare Blick: SilberNews – 15.02.13 – G20-Wasserfall

[16:15]SilverDoctors: COMEX Open Raid Smashes Silver to $29 Handle

[16:10] Gold-Hausse: Wer jetzt nicht kauft


Neu 2013-02-14:

[14:45] Immer noch bearish, aber immerhin: HSBC erhöht Silberpreis-Prognose

[11:45] Armstrong: Gold, Dollar & Dow


Neu 2013-02-13:

[20:15] Auch wir sind dieser Meinung: Gold at $5,000 and beyond: Peter Schiff sticks to his call

[19:00] KWN: Gold Bears Out Of Time & About To Pay The Ultimate Price

[08:45] The Silver Chart Predicting $200 Silver by 2018: Silver's Parabolic Up-trend Channel Suggests Massive Silver Move is Imminent

The last time silver touched its parabolic uptrend line the metal rose from 8 to $50 in 3 years. The only other time since 2002 that silver touched it's vertical up-trend line was in 2003, after which silver went on a tear from $3.50/oz to $21.35/oz over the next 5 years.Silver is now approaching it's vertical uptrend line near $32. Should the same percentage gain be repeated as the prior two occurrences, silver would need to rise to over $200/oz by 2016-2018.


[08:20] LBMA Trader: "This Is Just Smart Money Pushing Gold To The Extremes"

"I'm not that worried about the sell-off today, it's just the logical thing. I was surprised they waited so long [to take it down], because many opportunities to push it to that level existed before...and it finally happened, and that's good for the market. This is actually a blessing. We are still not at the lows of January at $1625...but at the moment this is probably as far as it's going to go [$1642]. There's good support here."

Chinese new Year als Grund für fallende Preise - das habe selbst ich noch nie zuvor gehört - könnte aber Sinn machen. TB


Neu 2013-02-12:

[15:15] Leserzuschrift zu Kassandra ruft: verkauft euer Gold

Der Schreiberling verkennt, dass nicht Gold in der Blase ist, sondern Papiergeld. Er setzt implizit voraus, dass Geld der unverrückbare Wertmaßstab ist, das ist aber genau sein Denkfehler. Die Situation unterscheidet sich von den vorhergehenden Blasen (Neuer Markt 2001 oder Öl 2008) grundlegend. Gold ist immer das gleiche wert, die Papiergeldblase wird platzen.

Den langfristigen EM-Investor kümmert das Geschwafel eines Systemlings nicht. Zudem bezeichnet der Autor sich selbst als frei von Verkaufsinteressen, was einigermaßen absurd ist.

[16:15] Leserkommentar-DE

Zu dem Artikel gibt es nur eine Anmerkung: Was will man von jemanden, der ausschließlich davon lebt, dass er seinen Kunden in Papierwerte rein- und wieder rausjagt, für eine Aussage zu Gold erwarten? Um dieses Ziel sicherzustellen, haben für ihn (zufällig gerade jetzt) sogar "die Banken manchmal Recht". Interessant wäre, ob er seinen Kunden im Jahr 2000 Gold empfohlen hat, als es ganz unten war. Denn damit hätten sie ja "richtig reich" werden können.

[16:15] Leserkommentar-CH:

Da der liebe Uwe Zimmer (Verfasser dieser Glosse) für die Meridio Vermögensverwaltung AG arbeitet (resp. deren Vorstandsvorsitzender ist), welche einen ihrer Ableger (Oder sollte man diese Metastasen nennen?) AUSGERECHNET in Zypern hat, erwarte ich doch etwas mehr Zurückhaltung in Vermögsensfragen.

[16:30] Leserkommentar-DE:

Also da stelle ich mir die Frage, wen der Vermögensverwalter damit erreichen möchte.
Die die bereits Gold gekauft haben, oder diejenigen die noch überlegen Gold zu kaufen
oder die Masse die als letzte reinwollen ? Wenn die die noch überlegen Gold und auch
Silber zu kaufen jetzt in Edelmetalle gehen, bricht das Kartell wegen Lieferunfähigkeit
sofort zusammen, die Preise explodieren und die Masse wacht nun auch auf und kauft zu
jedem denkbaren Preis, was die Preise noch mal hochtreiben wird. Da also die Masse bis auf
das Smart-Money noch gar nicht in Edelmetalle investiert haben, dies aber noch tun werden,
und die Zentralbanken vor allem im Osten massiv Gold kaufen, bleibt es ein Rätsel, weshalb
der Vermögensverwalter so einen Unsinn schreibt. Auch das Big-Money ist schon dabei massiv
Gold und Silber zu kaufen, so dass ohnehin schon Lieferprobleme da sind, dennoch werden
die westlichen Banken nicht Müde die Preise zu drücken, weshalb bereits wieder Reiche Investoren
verkaufen – zittern. Am Ende werden die starken Hände übrig bleiben, die den möglicherweise
baldigen Anstieg genüsslich erleben, dann wenn die Masse aus anderen Gründen das zittern
beginnt und nur noch retten was zu retten geht. Auch der VV der VW Merido wird erkennen,
daß er hier falsch liegt, oder soll er gezielt falsch liegen um noch ein paar Schafe aus dem Gold
zu treiben, denn der Nachschub nach Gold liegt brach und man braucht wieder neuen Stoff.

[17:30] Diese "Vermögensverwalter" sind reine Papiertiger, die ihre Kunden in ihren profitträchtigen und komplexen Produkten halten möchten. Da ist Gold eine Konkurrenz, die man kleinreden muss.WE.

[20:00] Leserkommentar: Meridio-Geldvernichtungsmaschine

Ein Blick auf die Spitzenanlage(vernichtung) besagter Vermögensauslöscher genügt

Kopfschmerzbankaktien gekauft für  262000 Euro, heutiger Wert : Weniger als die Hälfte.

Deutschbankeraktien unter Wasser mit 130000 Euro,

Capital Real Estate ( Was immer das sein soll...) 803000 reingebuttert, 158000 sind übrig

uswuswusw...

Dafür Aufwendungen für dieses grandiose Mangement i.H. v. 361000, Bankgebühren und Bankspesen 106000 , 101000 Transaktionskosten,

Zentralverwaltungsaufwand 155000 und weils noch nicht reicht: SONSTIGER Verwaltungsaufwand: 224000

Wer nagelt sein Geld freiwillig an dieses Kreuz???

Die können Gold wirklich nicht als Konkurrenz gebrauchen. Mit ihrem Papier erzeugen sie auch nur Verluste für ihre Kunden.
 

[11:15] Volatilitäts-Wetten: Wilde Silberpreisschwankungen ... und wie man davon profitiert

[11:30] Leserkommentar-DE:

Hier müsste doch mit "trading" eine Menge zu verdienen sein. Wahrscheinlich auch zu verlieren.

Gerade vorher mit einem Bekannten telefoniert, der tatsächlich aus einem nedrigen sechsstelligen Betrag mehrere Millionen mit dem Trading von EM-Futures verdiente, aber nach dem Silbercrash auch wieder ein paar davon verlor. Er erinnerte daran, dass es immer auf das Timing ankommt und man die grossen Trends früh erwischen müsse. Wenn sich der Markt aber seitwärts bewegt, machen viele den Fehler, trotzdem ihre Positionen zu halten.
Jesse Livermore sagte einst, dass der schwierigste Teil der Spekulation das Warten auf den richtigen Zeitpunkt sei. Heute kommt noch dazu, dass Privatanleger immer den Nachteil der asymmetrischen Informationsverteilung hätten. Bis die Nachrichten zum kleinen Investor durchsickern, haben die Profis in den Banken das Geschäft schon gemacht.
Ach ja, dieser erfolgreiche Futures-Trader ist gerade dabei, die Gewinne in Bullion umzutauschen. Eine andere Anlagealternative sieht er nicht.TS
 

[08:00] Eric Sprott: Default Coming As 850 Tons Of Gold Supply Vanished

Ist das das Ende der Gold-Ankaufsshops? Es kommt kein Bruchgold mehr auf den Markt.

[11:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Ich glaube die, welche noch Bruchgold ( Ringe-Ketten etc ) hatten- haben alles verkauft.
Nur wenn Oma stirbt und man noch was findet-dann wird MÄH-MÄH noch Papierzettel wollen um zu konsumieren.
Denn auch mache Oma, obwohl sie es ja von den eigenen Eltern wissen müsste ( 1923) hat für Enkels Konsumwunsch verkauft (!!!) bis auf wenige Ausnahmen.
Wie heißt es hier immer so schön auf Hartgeld.com: "Die Masse liegt immer falsch"

Vor 100 Jahren hiess es "Gold gab ich für Eisen". Damals war Krieg. Heute heisst es wohl "Gold gab ich für ein Spyphone".TS

[17:30] Die Schafsvölker haben also ihr Gold bereits alle verkauft, dann ist es Zeit, dass sie es wieder haben möchten - zum 20fachen Preis.WE.

[20:00] Der Zyniker: Das mit der Omi stimmt anscheinend:

Manche alte Menschen, scheinen ebenfalls die Bedeutung von Gold vergessen zu haben. Vor ca.2 Jahren sah ich beim Nachkaufen zwei ältere Damen, sehr gut gekleidet, beim Händler ihre Münzen aus den Folien herausnehmen um diese gegen Falschgeld zu tauschen. Bald werden sie weinen. Sehr bald.

Die Sparerschafe sind leider dümmer, als wir gedacht haben.WE.


Neu 2013-02-11:

[17:00] Lehre aus Venezuelas Abwertung: Spend Your Bernanke Bux Now on PHYSICAL Gold & Silver! Here's Why!

[12:45] Die Kaufkraft von Silber ist heute um den Faktor 10 niedriger als im Mittelalter: Kaufkraftentwicklung Silber – möge sich jeder selbst ein Bild machen

Silber muss also noch gewaltig aufholen.

[15:15] Der Analytiker: Die Preisangaben sind totaler Humbug

1 Kg Getreide : ca 4 Gramm Silber / heute : 25 € / 32 Gramm Silber
wenn das Getreide im Jahr 1000 4 gr Silber pro kg gekostet hätte, wären wir jetzt nicht da, denn die Menschen wären damals allesamt verhungert - Der Arbeiterlohn soweit es damal schon so was gab lag, bei 2-3 gr Silber / Tag. davon konnte man dann 1/2 kg Getreide kaufen, das sind dann vielleicht 1600 kcal - nicht mal genug für den Arbeiter allein !
Und der heutige Getreidepreis ist viel zu hoch 1 kg kostet 0,20 bis 0,30 Euro siehe
http://www.agrarfax.de/getreidepreise.html
Für 25 Euro bekommt man heute ca. 100 kg Getreide - vielleicht meinen die grosse Scheffel (setiers) und nicht Kilo, das sind dann je nach Landstrich 80 bis 120 kg. Das römische Modius kann es jedenfalls nicht sein. Das hat bloss 16 Liter.
Das Vieh kann man so auch nicht vergleichen Kühe, Ochsen und Schweine waren damals sehr klein und hatten kaum 1/3 Gewicht von heute (Kirschen-Kürbis-Vergleich).

[11:30] Die kommt erst richtig: Saison für Goldgräber ist noch nicht vorbei

[7:30] Silver Bugs freut euch - KWN: Eric Sprott - Expect $200 Silver As Financial System Implodes

Oder mit anderen Worten: 1kg Silber für ein Haus am Silber-Höhepunkt. Erzählt das den Immo-Gläubigen, sie werden es nicht wissen wollen. Um 1980 konnte man ein Haus in Kalifornien für 30kg Silber kaufen, zum Höhepunkt der Immo-Bubble um 2005 waren es 3 Tonnen Silber, jetzt sind es etwa 400kg.

PS: $200/oz für Silber werden nicht reichen. $2000 sind wahrscheinlicher, wenn das Finanzsystem untergeht.WE.

[11:45] Übersetzung: Eric Sprott: Rechnen Sie mit USD 200 Silber, wenn das Finanzsystem implodiert


Neu 2013-02-10:

[10:40] VIDEO: PMs Ready to Break Out - The Gold Report


Neu 2013-02-09:

[17:30] Linkfest für's Wochenende: SilberNews

[13:15] Silberausbruch: Damit hätten auch die Chartisten ihre Bestätigung

Die Fundamentals passen sowieso. 2012 wurden rund 8% weniger Silber gefördert. Die Silberminen bluten wohl allesamt.


Neu 2013-02-08:

[18:45] Interessanter Artikel aus der Schweiz: Goldene Zeiten

[14:00] Warum steigt der Goldpreis nicht? Hier eine Antwort aus Sicht eines Technikers

Während meine generelle Kritik an Charttechnik darauf abzielt, dass kein Chart einen fundamentalen Trendbruch vorhersagen kann, wurden Charts in den letzten 25 Jahren zur self fulfilling prophecy. Wenn alle auf den Duchbruch langfristiger Widerstands-/Unterstützungslinien warten, um dann zu agieren, verstärken die Algorithmen den Trend.TS
 

[13:30] Die Frage, die allen am Herzen liegt: Warum steigt der Goldpreis nicht?

[08:00] Rückblick auf die Entwicklung seit 2004 und Ausblick: The Big Picture With Silver Prices


Neu 2013-02-07:

[9:30] Noch ein Chartist - KWN: Exit From Massive Silver Base Projects Staggering 1,020% Move

[9:30] Für Chartisten - KWN: Yamada - 4 Spectacular Gold & Silver Charts

[9:30] Hoffentlich bald: Why Silver Prices Are Headed Back To $50/Ounce


Neu 2013-02-06:

[12:30] In 1959er Dollars ist Gold erst bei 250 Dollar: Gold, Inflation & Marktverzerrungen

[08:15] Jim Sinclair: Gold's Rise In Price Cannot Be Stopped

Auslöser für den nächsten Schub wird der kollabierende Dollar sein.


Neu 2013-02-05:

[18:45] Hoffentlich bald: Embry - Silver Market Is Nearing A Commercial Signal Failure

Die Chance ist gross, dass das Kartell bald den Silberpreis nicht mehr kontrollieren kann - "Commercial Signal Failure".
 

[17:00] Stephen Leeb: Gold Flowing East & Silver Squeeze To Create Surge In Metals

Die Bestätigung seiner These kommt hier umgehend von Zerohedge: China Imports Record Amount Of Gold In December On Price Drop

Um die Müdigkeit der Hartgeldler nach 2 Jahren Konsolidierung des 12jährigen Goldbullen ein bisschen zu verscheuchen; hier eine Faustregel: "When the goldbugs cry, it's time to buy." An dem Punkt sind wir sicher, wenn ich so meine tägliche Lektüre von Goldseiten weltweit rekapituliere.TS

[13:15] 200 Dollar für die Unze Silber werden erst der Anfang des Moonshot sein: Why buy Silver?

If you think a silver price of $200 per ounce is outrageous, I suspect you would find near universal agreement among most Americans. But is a national debt in excess of $16,000,000,000,000 less outrageous? If unfunded liabilities are included the "fiscal gap" is, depending on who is calculating it, approximately $100,000,000,000,000 to $220,000,000,000,000. For perspective, that places the unfunded liabilities of the US government at approximately $700,000 per person in the United States. Is $700,000 unfunded liability (debt) per man, woman, and child more believable than a price for silver of $200?

 

[13:00] Jeff Nichols zu Gold: Aktuelle Marktlage

[11:15] Stöferle: Gold und Silber 2013 - die „make or break"-Situation


 
Neu 2013-02-04:

[19:00] Was den Goldpreis ultimativ treiben wird: "Das Bedürfnis nach etwas 'Realem' wird größer sein als alles andere"

[16:30] Gold: Folgen Sie dem Mann von der Straße

[15:00] Singer, Paulson, Soros: Milliardäre beschwören Gold-Rally

[14:15] Goldreporter: "Wir brauchen keinen Inflationsdruck, damit Gold steigt"

Vermögensberater Harry Colvin erklärt, warum der Goldpreis seit sechzehn Monaten eine Seitwärtsbewegung vollzieht und der Kurs für die Feinunze in diesem Jahr bis zu 400 Dollar steigen könnte.

Da das Gold das einzig Seiende in der materialistischen Welt ist bzw. die einzige Konstante mit der man global und über Jahrhunderte hinweg den Wert anderer Dinge - dem Wert von gedrucktem Geld genauso!!! - bemessen kann, verstehe ich seine Aussage nicht ganz. Egal, sie ist sicher gut gemeint.TB


[14:10] Will Gold & Silver Follow Copper's Upside Breakout?

The unshiny metal may be outshining its other metal cousins as its price has an upside breakout. As with any potential move, it remains potential until confirmed by the next successful retest. This is true for any move in any market. Confirmation is a critical and overlooked aspect in price activity. While there is no clear correlation between copper, relative to gold and silver, there is an occasional lag/lead aspect to them, and it may be that if this upside breakout holds, it can only help gold and silver.

Folgende Frage stellt sich aber auch: Wird der Kupferpreis seinen Ausruch fortsetzen oder zurück ins Dreieck fallen. Der Preis für Kupfer wird ja von so manchem  als wichtig(st)er Frühindikator gesehen.
 

[11:45] Gold wiederentdeckt: Hedgefonds sehen Rally

Das Edelmetall dürfte als notwendiges Investment "wiederentdeckt" werden, erwartet Paul Singer, der Gründer der 21 Mrd. Dollar schweren Hedgefondsgesellschaft Elliott Management.
Der Milliardär ist mit seiner Einschätzung in guter Gesellschaft: Vermögensverwalter wie George Soros, der Gründer von Soros Fund Management, und John Paulson von Paulson & Co. - beide ebenfalls Milliardäre - setzen ebenfalls auf Gold. Pacific Group, ein Vermögensverwalter mit Sitz in Hongkong, wandelt ein Drittel seiner Hedgefonds-Vermögenswerte in physisches Gold um, erklärte Gründer William Kaye am 18. Januar. Er geht davon aus, dass der Preis für das Edelmetall deutlich anziehen wird, da die Notenbanken immer mehr Geld drucken.


Neu 2013-02-03:

[16:45] Übersetzung von KWN: Abwärtswettlauf: Schattengoldpreis wird 2014 bei USD 15.000 liegen!

[18:15] Leserkommentar zum Artikel:

Ich glaube daß je mehr solche für den einzelnen unvorstellbare Preisanstiege gebracht werden umso weniger glauben im Umfeld von Seitwärtsbewegung die Leute noch daran daß dies eintrifft, verkaufen ihr Gold vorzeitig weil sie es schon Jahre hielten und einen gewissen Schnitt machten. Ich bin der Meinung daß man diese relativ unvorstellbaren Zahlen (auch wenn sie vielleicht rechnerisch stimmen
mögen) nur zum Verdruß führen und die Leute wenn Sie auf die Seite von "Propaganda-Front" oder der bunten "KWN" gelinkt werden das Fenster sofort wieder schließen weil diese Seiten eine Märchenseite suggerieren.
Man möchte sich das ersparen diese Berichte zu lesen, weil man schon mit einem Anstieg auf über 2.000 US$ zufrieden wäre - zumindest was die Hoffnungserfüllung betrifft. Das ist so wie die Geschicht mit dem Jungen und den Wolf der zum Spaß  immer rief "Hilfe, Hilfe - der Wolf!" (Gold 10.000 ... 15.000) bis dann niemand mehr an den Hilferuf glaubte und der Junge gefressen wurde.  Ich finde man sollte den Ball vielleicht mal etwas flach halten und erst mal versuchen zu sehen wie es in 2 Jahren damit ausschaut. Ich denke daß aufgrund seines Alters jeder irgenwo die Höhe im Fall erreicht wo er seine Reißleine ziehen muß um von seiner Investition auch noch etwas zu haben und nicht auf irgendwelche Zahlen hofft die bis zu seinem Tod nicht eintreffen - er sei denn er macht nur Teilverkäufe zu diesem Zeitpunkt. Ein 45jähriger muß vielleicht im Rahmen von 10 Jahren planen um den Absprung aus der Tretmühle ins Ausland zu schaffen um sich dort mit seiner Investition eine neue Existenz aufzubauen. Es bringt z.B. einem 60jährigen nichts wenn er die Hoffnung hat daß der Goldpreis mit 83 einen Wert von 15.000 US$ hat.

25 Jahre bis Gold 15000 wird es sicher nicht mehr dauern, maximal noch 1..2 Jahre. Es kann jederzeit passieren, in einem Tag.WE.

[20:15] Vom Silberfan zum Leserkommentar zu 18:15

Entscheidend ist doch auch, dass man sich vorstellt, das Gold und Silber an sich das einzige Geld ist, ohne jegliche künstliche von Menschen geschaffene
Papierwährungen in der sie gemessen werden. Gold und Silber sollten Währung sein und dem gegenüber sollte der Wert stehen, also Ware die man dafür
erhält. Und bei dieser Betrachtung kann man sich vorstellen, welchen Wert diese Geldmetalle haben. Wenn man dann irgendwann, wenn es den Dollar
und die übrigen aufgeblähten Papierwährungen erwischt und man aus der Vergangenheit weiß, was man für 1 Unze Gold im Gegenwert erhalten hat,
dann sind die prognostizierten 15000 Dollar vermutlich noch ein Witz. Wenn heute ein Haus 500.000 Kreditgeld kostet und dieses sich dann in Luft auflöst
wird man es u.U. für 1-2 Unzen Gold bekommen, das Haus also naturbedingt „nur" 1-2 Unzen Gold wert war. Die Frage also ist, war das Haus jemals 500.000Kreditgeld wert oder immer nur 1-2 oder 10 Unzen Gold ?  Alle Waren die es auf der Welt gibt geteilt durch alles Gold- und Silbergeld ergibt doch auch einenGold- und Silbergrammgegenwert, oder irre ich mich da ? Jedenfalls wird offenkundig die Natur entscheiden und nicht die Druckerpresse, welchen Wert eineWare in Wirklichkeit hat. Bis jetzt ist auf unserer Erde alles endlich, nur die Druckerpresse scheint hier andere Gesetze anzuwenden, die bald das menschlicheGehirn in seinem Ausmaß nicht mehr begreifen kann, dann schlägt die Natur mit einem gewaltigen Crash zurück und dann wird man sehen, was Gold und Silberwert sind und es wird auch dann keinen Chart mehr geben über den man täglich grübeln muss. Wie lange das dauert weiß niemand, aber das die Geldmengeein exponentiell ausgeweitet wurde kann man ja sehen, und das ist sicher nicht gesund und steht deshalb unmittelbar vor der Selektion. 
 

[14:30] Leserzuschrift-AT: Anno 2001 .. AU < 300$

Folgendes hab' ich in meinem email Archiv gefunden - fast ein historisches Dokument:  Sowohl die absoluten, wie auch die relativen Zahlen !

Meine Gedanken waren damals: Nachdem Gold am Freitag 13$ explodiert ist, wurde es Montag früh in Australien um 298$ gehandelt. Diese Mega Shorts werden dies in New York in ein Feuerwerk verwandeln !!

Dadurch waren damals die Grossbanken schon fast im Zusammenbruch - bis Gordon Brown das britische Gold zum Niedrigstpreis auf den Markt warf. Auch damals wurde bereits der Goldpreis gedrückt.WE.
 

[10:45] Hoffentlich bald - KWN: The Greatest Bubble In History Will Lead To A Gold Explosion


Neu 2013-02-02:

[18:00] Nur wegen Streiks in Südafrika? Südafrika-Krise – Gold vor Anstieg auf 1800 Dollar

[19:15] Leserkommentar DE:
Leider ist es derzeit noch so, das wohl die Menge an frischem Papiergold die Preisentwicklung beeinflusst. Aber wenn schon Minen schließen müssen wird der Knall später um so lauter werden.

Leider funktioniert das Spiel mit den Goldderivaten noch.
 

[14:40] Ziemann:  Signifikante Schwankungen beim Gold

Das Goldkartell war die letzten Tage im Dauereinsatz. Schließlich mussten eine Reihe von Ereignissen verkraftet werden, welche die vorgespielte Beruhigung an den Finanzmärkten und den angeblichen Wirtschaftsaufschwung als das entlarvt hätten, was es in Wirklichkeit ist – eine reine Fiktion.

[17:45] Einmal wird es für das Kartell zu viel werden und der Preis ist nicht mehr haltbar.WE.


[10:50] Der klare Blick: SilberNews – 02.02.13 – Und wieder Spike...

Auf und nieder , immer wieder... Aber – ich geb's zu – auf hab ich lieber, als nieder... Silber hatte gestern schon wieder einen Spike auf über 32 Dollar und wurde prompt zurück geschlagen, auf 31,65$. Von dort stieg es dann über den Rest der Comex-Sitzung wieder in Richtung 32$-Marke und endete dann um 22:00 bei 31,83$.


Neu 2013-02-01:

[18:15] Gold und Silber: Get ready for the big game

[18:00] Leserzuschrift-DE:

Zittern hin, zittern her. Kartell hin, Kartell her. Entscheidend ist was ich mir für die Anzahl Gramm Gold kaufen kann. Und da ist es halt mal so, dass zu Anfang der starken Jahreszeit September  2012 man für Gold bei 1377 mehr Lebensmittel kaufen konnte als heute bei 1219. Und wenn die 1200 nicht hält, dann sind wir schnell bei 1000 – 1050. Alle Träume von 15.000 USD in einem Jahr sind doch nach wie vor Traumtänzerei und Durchhalteparolen. Beim Golddollarchart muss die zone 1500-1550 halten sonst gehen die Lichter aus. Wie gesagt, die Saxobank meinte der Dax könne auf 5.000 fallen und der Goldpreis auf 1.200. Bislang sieht es eher so aus, dass dieses Szenario eintritt. Denn bald beginnt ja wieder die schwache Jahreszeit für Edelmetalle und alle können wieder über das böse, böse Kartell schimpfen.

[20:05] Leserkommentar-DE:

... also ich mag die Zitterer, weil sie so niedlich naiv sind ...
Wenn man einen um gerade mal 10 Prozent gefallenen Rohstoffpreis der strategischen Rohstoffe (oder sollte ich sagen: "echten Geldes"?) mit den Einzelhandelspreisen von Lebensmitteln in den noch auskömmlich gefüllten Supermärkten vergleicht, und dann noch über eine so kurze Periode, wie der Zitterer es tut, dann kann man schon zu dem Ergebnis kommen, dass Silber und Gold zu wenig wert sind.
Aber genau deshalb kaufe ich sie. JETZT!
An den Zitterer: Es werden Zeiten kommen, da wirst du die Nahrung für eine Familie für eine Woche mit einem Gramm Gold oder einer halben Unze Silber bezahlen können, ja, wenn du dich nicht vorher totgezittert hast.
... du kannst, wenn es so weit ist, dann deine Charts und deren zukünftige Entwicklung gern aus meinem Kaffeesatz lesen, welchen ich gern kostenfrei zur Verfügung stellen werde.

[14:30] Betreibt JPM derzeit bottom fishing? Gold Seen At $1,800 By Mid 2013 As SA "In Crisis" And "Escalating Instability" In Middle East

[09:00]  Lesereinschätzung zur heutigen Goldpreisentwicklung:

ACHTUNG nur wenn das Wahrheitsministerium schlechte Arbeitslosenzahlen in USA melden möchte.Steigender Goldpreis bis ca. 10:00 Vormittag. Danach schwach sinkend bis zum AM Fixing. Weiteres deutliches Absinken bis zur Verkündung der Arbeitslosenzahlen.

Diese Warnungen bekommt man normal immer erst am 1. Freitag im Monat am Abend. heute schon am Morgen. Danke fürs Erinnern.TB.

[11:00] Dass der Goldpreis in Euro so massiv sinkt, hat mit dem Festhalten des Goldpreises in USD durch das Kartell zu tun. Gleichzeitig dürfte ein massiver Euro-Shortsqueeze laufen, der den Euro hochtreibt. Nicht verzagen, Zitterer, das ist alles nur temporär.WE.


[7:45] Noch eine Prognose - KWN:
QB Projects Shadow Gold Price To Be $15,000 In One Year!

Einen solchen Goldpreis kann man eindeutig mit "Systemcrash" übersetzen.WE.


Neu 2013-01-31:

[18:45] THE MATTERHORN INTERVIEW – Jan 2013: Robert Blumen: “What’s really key for the price formation of gold?”

Inzwischen hat man den Goldpreis wieder gedrückt - offenbar wegen der US-Arbeitsmarktdaten morgen, die nicht gut ausfallen dürften.WE.


Neu 2013-01-30:

[17:45] James Turk geht fünfstellig: Gold to go to $10,000 but will underperform silver

[15:15] Amerika wieder in der Rezession: Gold und Silber explodieren

Heute habe ich schon öfters von Gold- und Silberraketen geschrieben. Hier sind sie. Ausschlaggebender Grund war die Bekanntgabe eines um 0,1% rückläufigen BIP im 4. Quartal in den USA. Die Analysten warebn allesamt falsch gelegen und hatten plus 1,1% prognostiziert. Ein starkes Indiz, dass sich der EM-markt nicht mehr ganz den den fundamental schlechten Realitäten widersetzen kann.TS

Gold: 

gold20130130

Silber:

silver20130130

[08:15] Vor dem Ausbruch: Coming Short Squeeze In Gold To Shock The World

Ein durchaus plausibles Szenario. Anleger sind in keiner wichtigen Asset-Klasse so unterinvestiert in EM.


Neu 2013-01-29:

[12:45] Historische & künftige Spekulationsblasen – und was sie für Gold & Silber bedeuten!read!!!

[13:35] Leserkommentar-DE:

Grundsätzlich kein unmögliches Szenario, welches hier beschrieben wird. Allerdings sehe ich Unterschiede zwischen einer "herkömmlichen" Blase und steigenden EM-Kursen. Wenn eine Blase platzt, ist das Pech für jene, die nicht rechtzeitig aus dem Investment ausgestiegen sind. Die EM-Kurse werden meiner Meinung nach durch kontinuierliche Geldentwertung getrieben. Der "Kursverlauf" von Währungen in der Hyperinflation ähnelt sehr dem beschriebenen Verlauf eines Investments in einer Blase. Ich kann mir daher nicht vorstellen, wie (falls es sich um eine solche handelt) diese EM-Blase platzen sollte, außer eine oder (eher wahrscheinlich) mehrere Währungen gehen den Bach runter und ein neues Währungs- oder Geldsystem etabliert sich - was ob der gegenwärtigen Entwicklungen nicht unwahrscheinlich ist. Die Voraussetzungen sind völlig anders 1971-1980, weswegen jeder Vergleich mit Vorsicht zu genießen ist. Wann und ob der Zeipunkt kommt, aus EM auszusteigen, läßt sich jetzt genausowenig vorhersagen wie mögliche EM-Kurse.

[17:00] Die derzeit wirkliche Blase ist die der Staatsanleihen, die durch künstlich niedrige Zinsen verursacht ist. Plus aller anderen, abgeleiteten Finanzblasen. Der einzige Ausgang aus der Staatsanleihenblase ist Gold. Daher sind wir in EM. Alle Finanzblasen platzen einmal.WE.


Neu 2013-01-28:

[19:00] Noch eine Prognose - DAF-Video: Edelmetalle: "Gold steigt in zwei Jahren auf 4000"

[18:45] Hoffnung für zitternde Gold-Bugs: James Turk: Gold Going to $10,000/oz, Yet Underperform Silver!

Morgen 29. ist Option-Expiry bei Gold/Silber an der COMEX, danach sollte das Kartell wieder etwas loslassen.
 

[14:00] Rudolf Brenner: Es gibt keine Gold-Bubble

[12:45] Video: Gold-Experte Stoeferle: “Man muss in den Katzenjammer hineinkaufen”

[11:30] Leserzuschrift-DE: an alle Goldzitterer zur Beruhigung:

habe gerade eine EM-Rechnung vom 26.11.2006 bei mir in den Mails gefunden

Proaurum:

1kg Silber 359.- Euro + 16%
1 Krügerrand 2006 500,50 Euros
1 Buffalo Gold 2006 511,50 Euros

So und jetzt ausgezittert - nur physisch kaufen und nicht bei jedem Drückungsversuch durchzittern Und langfristig anlegen

Derzeit ist eine gute Zeit für den billigen (nicht mehr so billig wie damals) Nachkauf.
 

[11:30] Wird bei Platin nur temporär sein: Platin und Silber laufen Gold den Rang ab

[9:30] Hoffnung von Egon von Greyerz - KWN: 3 Incredibly Key Charts For Battered Gold & Silver Bulls


Neu 2013-01-27:

[11:00] Neues vom Gold, Altes vom Finanzvertrieb

Am vergangenen Donnerstag und Freitag erwischte es die Kurse der Edelmetallaktien im Handel von New York und Toronto vorübergehend ziemlich heftig, mehr als die ebenfalls abwärts gerichteten Preise von Gold und Silber selbst. So eine Entwicklung zeugt gewöhnlich davon, dass die beiden Preise den Aktienkursen folgen werden, jetzt also nach unten. Das ist zwar nicht von der Hand zu weisen, wirft aber die Frage auf, ob man dieses Szenario auch auf mittlere bis lange Sicht ernst nehmen soll.

Neu 2013-01-26:

[18:00] Hatten wir schon 2008: Food Price Inflation May Be Gold Rush Trigger

[17:45] 38 Länder mit Nullzinspolitik: Market Price Consequences of Competing MegaForces in 2013

[14:00] Der klare Blick hat es erfasst: Durchhalten

Hier etwas für die Jammerer. Seid froh, dass ihr als "early adopters" schon EM habt. Die Jetzt-Käufer zahlen schon wesentlich mehr als alle, die seit 2010 investiert sind. Ach ja, der Crahs wird kommen, aber ein paar Billionen werden bis dahin schon noch gedruckt werden.TS

[15:00] Leserkommentar-DE:

Das entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Ich halte schon seit 2005 durch. Also ca. 2.520 Tage bzw. 60.480 Stunden oder 3.628.800 Minuten. Das ich das durchhalten schon seit 2001 kapiert habe lasse ich mal aussen vor, da ich erst ab 2005 in EM bin.
Ich kann in keinster Weise sagen, das ich seit der Zeit irgendwas verloren hätte. Im Gegenteil, ich habe eigentlich nur gewonnen.
Im Grunde wollen wir HGler eigentlich ganz was anderes. Wir wollen das Ende des Papiersystems und wieder ein Geldwesen das dem Namen verdient.
Ansonsten würden wir es halten wie Trader, aussteigen Gewinne realisieren und sich dann überlegen, ob man in einer Blase sitzt oder nicht und doch lieber nicht wieder neu einsteigt.
Wir wissen, wenn wir das machen würden, das wir nur das Papierbrennwertsystem damit stützen.
Deshalb sind wir auch keine Zitterer. Und somit müssen wir eigentlich von "durchhalten" nur in dem Bezug reden, das es emotional inzwischen unendlich nervt.
Weil das System und die dazuhörige Dummheit der Massen nicht fallen will. Und das ist die Herausforderung. Denn wenn man mit normalen Schaf darüber redet in der Regel, bekommste nur eines...Du erzählst mir das jetzt schon seit Jahren und ? Nix passiert, und der Euro steht hoch.
Und dann fühlt man sich wie täglich grüsst das Murmeltier. Wenn ich den es rein auf Wachzustand sehe, seit 1.814.400 Minuten. Ist das Erhebend ? Ja, nur inzwischen unendlich langweilig.
HGler wollen eine gesellschaftlich Erneuerung. Deshalb halten wir durch. Ob diese kommt das hoffen wir. Darauf wetten möchte ich aber nicht.
Der Rest ist eigentlich nur Selbsterhaltungstrieb und die Zuversicht das beste aus einer Situation gemacht zu haben welche die Masse immer noch nicht erkannt hat. Zumindest ist es in Deutschland so. Doch auch kein Volk in Europa steht auf dem es schlechter geht als uns.
Somit agieren wir nach wie vor mit der Losung, wir glauben und hoffen mit Gott oder ohne. Denn das was kommt war noch nie da, somit kann man die Auswirkungen auch nicht fassen. Sondern wir hoffen nur das es trotz allem noch irgendwie beherrschbar ist.
Wer das nicht anerkennt ist genauso naiv wie der welcher sagt, der Euro würde 1000 Jahre halten.
Wir Menschen hier unten brauchen immer ein Ziel und sei rein imaginär. Die Hoffung, das es so kommt wie wir es uns vorstellen. Somit sind wir rein bei "So say we all".

[16:30] Leserkommentar-DE:

...HGler wollen eine gesellschaftliche Erneuerung.

Da möchte ich anmerken, die wird solange nicht eintreffen, bis jeder der das will für sich selbst damit anfängt oder sich in Gruppen zusammen tut.
Aber nur warten...? Das ist wie wenn ich eine Wohnung für 2 Personen einrichte (im Falle des HGler vergleichbar mit dem EM Kauf) und dann NICHTS mehr unternehme und darauf warte, dass doch eine Frau einziehen wird. (im Falle des HGler auf den Crash warte)

Ich denke solange es keine ALTERNATIVE gibt, ist für MUTTI alles ALTERNATIVLOS.


[08:00] Egal, wie sehr auf EMs draufgehaut wird: 3 Incredibly Key Charts For Battered Gold & Silver Bulls

Nicht müde werden. An den Fundamentals hat sich nichts geändert.


Neu 2013-01-25:

[18:00] Jim Sinclair prophezeit EM-Ausbruch: This is the big one

Sinclair lag richtig mit seiner Prognose, dass Gold bei $1.650/oz eine Pause einlegen wird. Jetzt alarmiert er seine Leser mit der Nachricht, dass die höchsten Preisanstiege in der kürzesten Zeit seit Beginn des EM-Bullenmarkts kommen werden. Ist die Durststrecke damit durchgestanden?

[15:00] Schattengoldpreis anhand der Geldmenge: Ist eine Unze Gold wirklich USD 10.000 wert?

[14:30] Schuldenbombe: Was schiefgehen kann und wie Gold davon profitieren wird!


Neu 2013-01-24:

[18:45] Silver seems Ready to Take-Off – Are you ready for the Flight?

No sooner had the House got its 212 votes to pass the Debt Ceiling extension, Silver and US Stock Markets began to rise whereas Gold declined. The Commitment of Traders report shows Commercials have yet again reduced their Net Short position in Silver [1], which is now close to the low of 2003 at the beginning of the Bull Market. Commercials are generally seen as the "smart money", so if they reduce their Net Short Position, they expect prices to rise (or at least not drop substantially during periodic corrections).


[08:00] Kommt noch: Final Pulse May Be A Stunning $8,000 For Gold & $500 Silver


Neu 2013-01-23:

[13:10] Goldbullenmarkt: Trauen Sie keinem der „Top-Analysten"!

[12:45] Nein, wird viel besser -  KWN: Lassonde: This Gold Mania Will Compare To 1980 Run In Silver

[12:45] Die Silver-Bugs dürfen bald jubeln - KWN: Embry: Gold Super-Spike To Be Dwarfed By The Mania In Silver

'The move in gold, as much as I love gold, will be dwarfed by the move in silver.  One of the great things underwriting silver is the growing shortage as KWN has been reporting.  What people don't seem to realize is the amount of physical silver which has been consumed in the world in the last 40 years.  There were massive above ground inventories, particularly in China and the United States.  It was a strategic stockpile in the States.  In China it was all left over because they used to use silver to back their currency.

Hoffentlich geht das Kartell bald unter.
 

[9:00] Gold $2000, wann? Gold And Silver Fly Out Of U.S. Mint

[9:00] Video: The Fundamentals for Owning Silver in 2013

[9:00] Für Silver-Bugs: How Far Up Could Silver Go?

Outer Space is the limit.WE.


Neu 2013-01-22:

[20:15] Gibt es Silver-Bugs in der Welt? Silber gewinnt Zweikampf mit dem Gold

Wie es aussieht, beginnt der Silberpreis bereits abzuheben, besonders wegen der hohen Nachfragen in den USA. Gold wird folgen.WE.
 

[13.30] immer noch: Gold und Silber sind extrem unterbewertet

[12:15] Zentralbankgeld: „Japan könnte den Goldpreis über 1.700 Dollar treiben"

[10:30] City Analyst Fitzpatrick: Silver Is Setting Up For A Stunning 56% Surge


Neu 2013-01-21:

[18:30] Leserzuschrift-DE: Fundamentaldaten:

Seit Wochen geistern die widersprüchlichsten Meldungen durch die Medien, einmal wird geschrieben die Hause sei zu Ende, dann wird wieder gemeldet, dass der Ausbruch unmittelbar bevorsteht, schlicht zusammengefasst, die sog. Experten und Systemschreiberlinge habe auch keine Ahnung wohin sich die Preise entwickeln werden. Doch es muss ja etwas veröffentlicht werden, sonst ist der eigene Job sehr schnell in Frage gestellt.

Langfristig gewinnen eh die Fundamentaldaten, egal wie die Märkte kurz und mittelfristig beeinflußt werden.

Und die Fundamentaldaten sehen gut aus, egal was die Notenbanken machen der Schuss geht langfristig nach hinten los, siehe jetzt ganz aktuell Japan, dort wird wieder Geld in einer unverhältnismaßigen Menge neu geschaffen, wenn man sich die zu erwartenden Effekte ansieht, was eien Deflationäre Politik bringt sieht man ja ebenfalls an Japan. Z.Zt. Herrscht Ruhe, doch unter der Oberfläche rumort es immer gewaltiger, deshalb wurde auch der Kalapsomerter bekanntlicherweise deutlich zurückgestellt.

KEIN EINZIGER DER FAKTOREN DIE ZU EINER VERFÜNFFACHUNG DES PREIS GEFÜHRT HAT IST NICHT MEHR EXISTENT.

WANN DER FINALE AUSBRUCH KOMMT WIEß NIEMAND; NICHT DAS OB IST FRAGLICH NUR DAS WANN.........

Die Fundamentaldaten sagen einfach: das Papiergeldsystem geht unter, Gold/Silber werden gegenüber allem Papier massivst steigen.WE.
 

[16:20] Kontraindikator? Goldman Sachs prophezeit Gold-Rally

[16:40] Leserkommentar-DE:

Weiß GS noch, was es will? Vor Kurzem hieß es doch noch, dass bis 2014 höchstens noch die 1800 US-Dollar drinnen sind und dann gehts abwärts: Goldman sieht Gold-Story am Ende

[18:00] Nicht vergessen: auch bei Gott gibt es unterschiedlichste Abteilungen, die unterschiedliche Pognosen liefern.WE.

[18:30] Leserkommentar:
Ich glaube, da muß Gott Blankfein den Petrus 100 Schiefertafeln klopfen lassen, mit der Aufschrift: Ich darf keine Prognosen im Widerspruch zum Chef aussprechen!
 

[11:00] Silber, Silber, Silber: 11 Silver Flashpoints

[10:45] Unglaublich bullish: Massiver Goldpreisausbruch in der zweiten Jahreshälfte wahrscheinlich

[10:30] Die nächste Systembank wird bullish: HSBC: Gold (Daily) - Vorboten des Ausbruchs nach oben?

[08:45] Zusammenfassung der Vorwoche: EMs durch Angst vor Papiergeldkollaps gut gestützt


Neu 2013-01-20:

[17:30] Gold in der Rohstoff-Renditen-Periodentabelle:  Vier sensationelle Fakten über Gold, die Sie vielleicht noch nicht kennen

[11:00] Zuwenig physisches Silber: Something Substantial Has Just Changed In The Silver Market


Neu 2013-01-19:

[18:30] Stöferle-Interview: Physisches Gold - was sonst?

[12:45] Diesesmal eine Prognose aus dem GFMS-Kaffeesud: Gold Going to $1,847 This Year: GFMS


Neu 2013-01-18:

[18:00] GS - der beste Kontraindikator: Goldman sieht Gold-Story am Ende

Die "Götter" machen selbst meist das Gegenteil von dem, was sie ihren Kunden empfehlen.WE.

[20:00] Leserkommentar: zur Untermauerung Ihres blauen Kommentars meine Anmerkung:

Zu Ihrem Kommentar: Goldman Sachs macht IMMER bewusst und permanent das Gegenteil, was sie ihren Kunden empfehlen. Diesmal haben die Banker sogar erlaubt, sich selbst zu entlarven:

Auf der einen Seite wird eine eher negative Prognose von Gold festgestellt, parallel aber wird verlautbart, dass der Ölpreis im Sommer bereits bei 150 USD/barrel liegen könnte.

Das Gold-Rohöl-Ratio schwankt seit Beginn der Finanzkrise zwischen ca. 14 und 20. Warum sollte sich das jetzt grundlegend ändern?

Bei einer fairen Ratio von z.B.16 und einem Ölpreis von 150 USD/barrel werden wir also nach verdientem Winterschlaf bei 2400 USD/once Gold im Sommer aufwachen werden müssen.
 

[08:30] Charttechnik: Expect Stunning $233 For Silver As It Begins To Soar

[08:15] Auch die Citibank steigt auf den Goldzug auf: Gold May Now Be Poised For A Staggering $600+ Surge


Neu 2013-01-17:

[16:45] Bullion Vault: BuBa Gold News "Distracts" from Gold Demand, Supply & Price Outlook as SNB Profits from Euros & Gold

[15:30] Jetzt wird Merrill Lynch zum Goldbullen: Kurzfristig $1.800, langfristig $3.000


Neu 2013-01-16:

[18:00] Leserzuschrift: deutsche Gold-Heimholung und Goldpreis:

Als Venezuela seine 11Mrd heimholte, gab es den run auf 1900$/oz...was könnten dann erst 100Mrd+ anrichten.
Interessant auch, der timeframe bis 2020, denke das liegt an der Tatsache, dass in der Tat in FR/UK/US nur ein Bruchteil physisch vorhanden ist!
Auch interessant, dass in Paris nichts mehr lagern soll. Man traut dem Sozialisten Hollande wohl nicht über den Weg!

2013-01-16 13-31 Gold

Ob das der Auslöser sein wird, der das Goldkartell sprengt, oder etwas Anders, ist unklar, aber egal. Das deutsche Bespiel wird Wirkung auf andere ZBs haben, die auch ihr Gold heimholen werden.WE.
 

[13:45] Fleckenstein: Gold & Silver Set Up For An Explosive 2013

[12:15] Rückläufige Gold- und steigende Geldproduktion: 10 Faktoren, die 2013 den Goldpreis bewegen

[11:30] Wohl eher Bulle denn Bär: Was macht Gold 2013?


Neu 2013-01-15:

[19:30] Die negativen Realzinsen und die Gelddruckerei: Die Hauptursache für den Goldbullenmarkt

[17:30] Goldpreis: «Dieses Jahr eine Verschnaufpause»

Wir haben ein Jahr der Konsolidierung hinter uns und alle Finanz-Schulden sind nach wie vor da. Meine mutige Wette: Das ist der Beginn des nächsten uplegs in Richtung $2.000/€1.500.TS

[17:45] Leserkommentar-DE:

Abwarten, was die BuBa morgen über die Goldreserven verkündet. Vielleicht muss Hollande etwas beichten oder nach kaufen. Lachhaft. Gold 2013 bei 1700 irgendwas und 2014 nicht viel besser. Keine Ahnung die Bankexperten - sind eben nur Papiertiger.
Was würde wohl passieren, wenn die Franzosen ein paar hundert Tonnen Gold auf dem Weltmarkt kaufen müssten? Welche Währung würden sie denn dafür verwenden? In Frankreich sollen 374 Tonnen Gold der BuBa lagern. Das entspricht etwa 15 Mrd. Euro. (bei 40 Tsd. Euro/kg) Dann müsste Hollande diese 15 Mrd. einsparen oder bei der EZB kassieren.
Ja, und in London wird das Gold dann auch nicht lange bleiben können. London müsste dann 450 Tonnen ausliefern. Wie sollte die BuBa argumentieren, dass in USA dann noch 1500 Tonnen bleiben? Nein, dann müssen diese 2500 Tonnen recht schnell beschafft werden. Was werden denn die anderen Nationen machen?
Werden die anderen Nationen warten und zusehen, wie Deutschland 2500 Tonnen holt, also einen Bank Run macht? Wohl kaum. Also, nix 1800 Euro/Unze in 2013 und 2014. Blödsinn !!
Es gibt keinen vernünftigen Grund, warum der Goldpreis stagnieren sollte. Wir reden hier von einer Weltjahresproduktion !

[18:45] Nicht vergessen: diese Bankanalysten lesen nur ihren täglichen Kaffesud. Sie müssen Zahlen bringen, aber so, dass sich die Chefs nicht aufregen. Vergessen.WE.
 

[08:25] J. Embry via KWN: Silver Will Soar Hundreds Of Dollars Higher

Today John Embry told King World News there is now a shortage of physical silver and the price is headed hundreds of dollar higher than current levels. Here is what Embry, who is chief investment strategist at Sprott Asset Management, had to say: "I don't think the action in the gold and silver markets is reacting or based on reality. For both gold and silver, what inventories are available are rapidly being consumed. We are still seeing games being played in the paper market, but in the meantime those inventories are shrinking rapidly."

[18:45] Wie lange kann das Kartell sein Drückungsspiel noch durchhalten?WE.


Neu 2013-01-14:

[15:15] Jeffrey Lewis: Silber-Investments in der Ära der Fiatwährungen

Einige Silberinvestoren werden sich doch bestimmt schon fragen, warum sie zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch Silber halten. Die beste Antwort darauf dürfte wohl die Inflation sein, da es der Anstieg der Geldmenge ist, der letztlich zu einem höheren Silberpreis führt.


Neu 2013-01-13:

[20:00] Zumindest die Japaner haben etwas vom Goldpreis: Gold: Allzeithoch auf Yen-Basis

[17:20] Charttechnik: Gold&Silver Hammer Time

Note the bullish long-tailed candlesticks on this chart. Last Friday's jobs report created an exciting hammer candle formation, and it came on climactic volume.

[17:30] Leserkommentar-DE zur Charttechnik:

naja, Chartisten eben. Die Hoffnung eben. Leider kommt das Kartell in der Partystimmung nicht vor. Glauben hoffnungslos an ihre TAROT KARTEN: Früher warfen die an der Kirmes Hühnerknochen und nutzten Voodoo Puppen. Heute glauben sie an die "freien Märkte",
die Charttechnik der Bankster ("selbsterfüllende Prophezeiungen" zum bequemen Ausspülen der Chartgläubigen mittels HFT Bankster Programmen) .

Hier irrt der Einsende. Ich erinnere an meinen Aufruf Mitte September 2012 bei einem Stand von 1768, dass es nach einer intensiven Analys aus charttechnischer Sicht zu einer mehrwöchigen Korrektur kommen müsse. Was habe ich nicht an Schelte einstecken müssen. "Goldzitterer" war noch das Netteste. Jetzt, 4 Monate später, liegen wir noch immer 100 USD unter dieser Marke und wir sind von einem Überschreiten derselben noch weit entfernt.TB
 

[16:40] KWN: This Is The Frightening Reality We All Face Going Forward

The following is without question one of the most remarkable and powerful pieces Michael Pento has ever written for King World News. He put together this piece exclusively for KWN to warn readers about the soaring money supply and a coming collapse of currency and bond markets. Pento also stated the gold and silver bull markets are "only just beginning." 


[16:15] Don Coxe: "The Next Time People Make Serious Money On Gold, It Will Come Amidst A Major Kind Of Shock"

"No matter how this story turns out, I don't believe it can turn out in a way that is going to be disadvantageous to those that have gold...[in fact] The next time people make serious money on gold, it will come a midst a major kind of shock."


Neu 2013-01-12:

[12:00] Leserzuschrift zu Goldseiten: Gold - Der wirkliche Hammer kommt erst noch!

Schröder: "Danach kommt dann erst der wirkliche Hammer. Dann nämlich wenn Gold im Laufe des 1. Quartals weiter Richtung 1.520 USD nachgeben und viele wieder einmal auf dem falschen Fuß erwischen wird."

Herr Schröder erwartet den Hammerabsturz beim Gold. Er hat bisher nicht realisiert, dass der Goldpreis künstlich gedrückt wird und seine einseitige technische Analyse ungeeignet ist, um die Marktbewegungen zu erfassen.

Tatsächlich ist zu erwarten, dass durch die langandauernde Drückung die Marktkräfte irgendwann nicht mehr unterdrückt werden können und eine schnelle Aufwärtsbewegung eine Verdoppelung des Goldpreises innerhalb weniger  Wochen bewirken wird. Zur technischen Analyse gehört nicht lediglich die Chartanalyse nach welcher Methode auch immer, sondern auch die Analyse der Fundamentaldaten. Davon ist bei Herrn Schröder nichts zu lesen. Ein blinder Fleck in seiner Analyse. Die Leser seiner Analysen seit 2005 wissen, dass er den fulminanten Anstieg von 250 USD auf jetzige Höhen nicht voraus gesehen hat und bei jedem Anstieg eine starke Korrektur unter das Ausgangsniveau prognostiziert hat. Bisher ging es dennoch immer weiter aufwärts. Wenn man sich die Fundamentaldaten ansieht, weiß man, dass dieser Trend erst am Anfang steht.

Herr Murphy als Guru der technischen Analyse hat mit seinen Prognosen leider genauso versagt. Auch er war nicht in der Lage den Goldpreisanstieg nach 2005 vorauszusagen.

Das bringt also die Konkurrenz zu hartgeld.com: irgendwelche Artikel und Aussagen, ohne sie zu kommentieren. Hier gibt es eindeutig die bessere Information zu Gold.WE.
 

[8:15] Zusammenfassung der aktuellen Silberlage und die Aussichten für 2013 -ZEAL: Real Silver Highs 4

[8:00] Das ist sicher, wenn "der Tag" kommt - KWN: Gold To Dwarf 1970s Move By Smashing Through $6,000

[8:00] Darauf warten wir schon lange - KWN: Davies - Gold Is Now Set Up For A Vertical Price Explosion

Gold vor vertikalem Ausbruch wegen lang anhaltender Drückung. Wie lange kann das Kartell noch zurückhalten?WE.


Neu 2013-01-11:

[17:00] Gesenkte Prognosen: Beim Goldpreis nicht verwirren lassen!

Leserkommentar-DE:

Dies ist sicher:
sie können weltweit das Gelddrucken nicht einstellen und den Zins nicht anheben. Ein steigender Zins wirft augenblicklich alle Staaten um. Ein dauerhaft Null-Zins aber auch, denn jeder $ oder Y oder Euro, den die Staaten beim Schuldendienst "sparen", vernichtet auf der anderen Seite 2 $,Y, Euro der "Guthaben" der Versicherungen, der Pensionfonds und der Sparer.
Es gibt demnach KEINEN AUSWEG aus dem selbstgeschaffenen Dilemma - außer dem default oder den Umweg über einen Krieg....


Neu 2013-01-10:

[10:45] Pater Tenebrarum: Outlook 2013, Part 4, Gold and Gold Stocks

[09:00] Gold Has Been Riding The Euro Rollercoaster: Will It Continue?


Neu 2013-01-09:

[19:00] KWN: We’ll See Breathtaking Moves In Stocks, Gold & Silver in 2013

[14:05] Silver Doctors: US Mint Silver Eagle Sales Jump Another 300,000 Overnight

[13:40] Der klare Blick: SilberNews

[10:30] Marc Faber: Ich kaufe Gold bei jeder Schwäche

Faber kommt damit sicher auf einen guten Einkaufs-Durchschnittspreis wenn er jetzt wieder zugreift.

[08:00] Goldbugs beim ARD: Gold - Jetzt bloß nicht nervös werden!


Neu 2013-01-08:

[15:30] Richard Russell im Goldrausch: Einer der größten Bullenmärkte aller Zeiten

[13:00] Es spricht viel dafür: 2013 – das Jahr des Goldbullen?

[12:45] My belief is that somewhere ahead, the crowd will latch on to gold - KWN: Richard Russell - The 60-Year Shocker, Silver Shorts & Gold

[08:10] A Brief, 2000 Year History Of Gold Prices

That's not to say that gold has held a steady value throughout that time. Inflation is by no means a modern concept, and gold prices have been surprisingly volatile throughout history. Some of this can be tied to scarcity; only about 171,000 metric tons of gold have been mined in all of human history (by way of comparison, Brazilian iron ore miner Vale (NYSE:VALE) produced 323 million tons of iron ore in 2011 alone). Consequently, expanding and shrinking economies have always found themselves chasing a relatively small (and, for long stretches of time, often nearly static) supply of gold.


Neu 2013-01-07:

[20:00] Uns würde es freuen: Next Bull Wave Cycle to Take Silver to $91 in 2013?

[18:45] Was lange gedrückt wird muss irgendwann wieder höher steigen: Silver and gold end recent correction and way now open to very much higher prices

[15:05] Peter Schiff: Get Real Money, Gold and Silver – as the Fed Will Not Stop Printing Money

[14:45] SilberNews – 7.01.13 – Abwärtsdruck

[13:00] Wieder wurden Banker befragt: „Gold steigt auf 2.050 Dollar“


Neu 2013-01-06:

[19:00] Für Silver-Bugs: What could be Silver this year?

[15:15] Format: Weltwährung Gold

Wer Gold Anfang September 2011 zum Höchstpreis von 1921,15 US-Dollar erworben hat, wird sich vermutlich ganz schön ärgern. Eigentlich war dem edlen Metall damals eine anhaltende Hausse prophezeit worden. Doch zwischenzeitlich sackte der Preis sogar auf unter 1500 Dollar ab und mühte sich zuletzt ab, endlich wieder die 1800-Punkte-Marke zu knacken. Aktueller Preis: Rund 1650 Dollar je Unze.

Ein Situationsbericht übers edle Metall - da Ronnie gibt auch seine Meinung ab, deshalb lesenswert.


Neu 2013-01-05:

[12:45] Der Kampf um die $30-Marke: Rebound von Silber

[12:00] Der wahre Silberpreis wird nach dem COMEX Default feststehen: Silver Prices in the Event of a Comex Default

[12:00] Die Erholung sollte bald kommen: 5 Reasons Gold, Silver Sell-Off May Be Short-Lived


Neu 2013-01-04:

[19:15]  +$200 in 2 Monaten? KWN: Turk - A Black Swan Event, Global Monetary Reset & Chaos

[14:45] Global Gold Outlook For 2013: Der Status quo dürfte erhalten bleiben

Und damit die Aussichten auf höhere Goldpreise.

[12:15] Leserzuschrift-DE zur Silberpreisentwicklung

Meine lieben Silber-Zitterer!

Euer derzeitiger Schweißausbruch ist berechtigt... Meine Prognose: 19, hastenichtgesehen $ in 2013 ! Begründung: in 2010 stieg der Silberpreis über den seit 2008 bestehenden horizontalen Widerstand von grob 20 $ explosionsartig an, ohne pull back unter diese Linie. Daraus ergibt sich folgendes:

1. Seit diesem Ausbruch über 20$ , der jahrelang auf sich warten ließ, stecken massenhaft Papier-Longs!!! , sozusagen als "Zecken" im System, die erst ausgeräuchert werden müssen, da sie sonst ungerechtfertigt (beim Ausbruch konnte jeder Depp long gehen und hat das auch getan, denn jeder konnte den Ausbruch erkennen), beim künftigen Marsflug
des Silbers partizipieren würden, das kann nicht im Interesse der Derivate-Banken sein, also müssen die vorher ausgerottet werden, durch einen Crash, danach ist das System erst bereinigt, die Stimmung hin (auch hier wird dann nicht mehr gekeift, sondern gejammert, denn kaum einer der Freaks hier dürfte noch Cash zum Nachkaufen besitzen, außer Schlitzohr, seine Eminenz W.E.)...

2. Gute Chancen, daß dieser Schock nun schnell vonstatten geht, es muß nur noch der letzte Halt bei ca. 26 $ nach unten durchbrochen werden, dann hätten wir einen astreinen Abwärtstrend auf Monatsbasis (Ross-Haken) ! Wie die gerade zum Jahresauftakt agieren, spricht dafür, daß sie es endlich wissen wollen und bald kurzen Prozeß mit allen Papier-longs machen werden.

Fazit: So lange die 20 $ long-Zecken drin stecken, kann die Rakete nicht starten. Gewaltiges Zittern droht unter 26 $ .

Na Hawedere!!!! (österr. Ausdruck des Erstaunens)

[14:30] Der Mexikaner:

Die 26 werden halten, nicht weil der Osten (die Asiaten mit echten Eigenkapital) es braucht, sondern weil der Westen (die mit den Derivaten) es will:

Wenn es auf 20 geht, dann könnte der Osten zu viel kaufen, dass möchte der Westen verhindern, deshalb lassen die es bis tiefstens 26 fallen, damit die chartisten mit ihren Elliot Wellen weiter an ihre Religion glauben können mit irgendwelchen ABC Korrekturen. Die Investoren (denn die sind schon jetzt richtig desperat, nach 18 Monaten Korrektur) werden dann genug krakelen und nachkaufen nur die härtesten, ähnlich Juli und Mitte Dezember 2012.
Die schwachen Hände im Westen sind wahrscheinlich eh alle aus dem Silbermarkt, dort findet man nur noch Investoren mit Waage.

[18:15] Zitterer, malt die Lage nicht so schwarz. Tiefer als derzeit werden die Preise kaum mehr gedrückt werden können.WE:


[11:45] Finanzen100: Wie geht es 2013 mit Gold und Silber weiter?

Edelmetalle gelten als die Absicherung gegen Krisen. Wir haben mit zwei Experten über die Zukunft der Anlageklasse und mögliche Analyseinstrumente diskutiert. Dr. Jürgen Müller, Wirtschaftsgeologe und Geschäftsführer der Gold & Silber Einkaufsgemeinschaft, und Markus Blaschzok, Herausgeber des gleichnamigen Börsenbriefs und eines wöchentlichen Terminmarktreports, haben sich unseren Fragen gestellt.


[10:30] Silberdoctors: VIDEO - THE COMING SILVER SUPER SPIKE

[08:50] KWN: Gold To See 186% Gain As System Collapses & Silver Hits $150

Today Egon von Greyerz told King World News that investors will now see a stunning 186% move in gold as the financial system begins to implode and silver heads to $150. Here is what Greyerz, who is founder of Matterhorn Asset Management in Switzerland, had this to say: "Eric, when we spoke last time I said that what's happening in the US with the fiscal cliff is like rearranging the deck chairs on the Titanic. The US is sinking with a yearly deficit of $1.5 trillion, and total liabilities, including unfunded liabilities, of over $7 trillion per year."

 True!


Neu 2013-01-03:

[19:00] Noch ein Chartist: Gold Analysis 2013

[17:30] Interessante Übersicht: Race to Debase - 2012 - Fiat Currencies vs Gold & Silver

[13:00] Prognostiziere Goldpreisexplosion: Gold - Rocket in the Gantry

Leserkommentar-DE:
Die kapieren einfach nicht, dass der Preis von der FED, EZB und BoE festgeknallt wird und solange der Papierdreck noch akzeptiert wird, sich daran absolut nichts ändern wird.

[12:15] Goldleitfaden 2013: Hohe Nachfrage nach Bullion-Münzen

Mit dem Kauf von Gold protestiert man leise gegen die globale Schuldenpolitik. Gebt euer Fiat money zurück und nehmt dafür Gold. Das trifft die Regierungen irgendwann am stärksten.TS

[12:00] Fortsetzung: Die 3 Beine des Edelmetall-Bullen – Teil 2

Der erste Teil wurde am Vortag verlinkt.

[11:30] 1800 bis 2500 Dollar: Gold set to shine even more brightly in 2013 due to fears over paper currencies in emerging markets

Silber soll den Prognosen zufolge wieder die 40-Dollar-Marke erreichen. Das inflationsbereinigte Silber-ATH liegt aber bei 135 Dollar.

[14:05] Leserkommentar-AT:

Wenn man Shadowstats zugrunde legt, sind es wohl inflationsbereinigt über 400USD...

[12:00] Leserkommentar-DE:

Und dies angesichts der massiven Verknappung, Drückung, unlimitiertem Gelddruckens, Einbruch der Konsumgüterindustrie und einem Papierhebel von gut 100 ???
Da investierte ich ja lieber in Toilettenpapier !!!
Wie war das: 2013 soll Silber die  $100 reißen ?
Jetzt sind wir schon wieder auf 40 herunten, das ist noch nicht einmal der Punkt, wo die massive Manipulation aufgrund des Kenianers Geheiß eingesetzt hatte !!!

Genau das sollen solche Prognosen bezwecken: Macht den Leuten ihre EM madig! Dabei zeigt die Performance der letzten 10 Jahre, dass Gold und Silber nicht zu schlagen waren.TS

[13:55] Leserkommentar zum Kommentar von 12:00:

Ich möchte mich äußern, als jemand, der seit 2001 in Gold und Silber investiert ist und meine Erfahrungen mitteilen.
Silber notierte sehr lange um die 4-5 Dollar herum, genau genommen (bis auf einen Ausreißer 1998) von 1989 bis 2004:
http://www.sharelynx.com/chartsfixed/SpotAG.gif
- Anschließend erfolgte ein sprunghafter Anstieg auf ungefähr 8 Dollar (unter hohen Schwankungen), wo das Metall dann bis Ende 2006 blieb.
- Danach erfolgte eine erneute Verdoppelung des Kursniveaus unter noch stärkeren Schwankungen (Hoch 22/Tief 9) auf ca. 16 Dollar (bis August 2010).
- Seitdem ist eine erneute Verdoppelung des Niveaus erfolgt, auf ungefähr 32 Dollar (Hoch 50/Tief25).
Der nächste Schritt wird eine weitere Verdoppelung auf ca. 60-70 Dollar in der Mitte sein, mit Schwankungen, die wohl von 100 bis 40 reichen werden. Die Nerven der Anleger werden erneut aufs höchste strapaziert.
Seit der Trendwende in Silber 2004 ist alle 3 Jahre im Durchschnitt so eine Verdoppelung erfolgt. Danach wäre es 2013, spätestens aber im Frühjahr 2014 so weit, dass der nächste Doppler ansteht. Wer freies Geld hat, für den ist jetzt die Zeit gekommen, zu akkumulieren, weil die Schwankungen abnehmen und das erreichte Niveau seit nunmehr 2 Jahren konsolidiert ist.
Die obige Aussage zu Silber lässt sich auch auf Gold übertragen, allerdings sind hier die Schwankungen wesentlich geringer und die Kursanhebungen beschränken sich auf in etwa 50% (300 - 430 - 660 - 960 - 1660) ==> Nächstes Konsolidierungslevel wäre danach bei ca. 2.660 in anderthalb Jahren spätestens.
Man muss auch mal mit dem Erreichten zufrieden sein und sollte nicht immer meckern.


[10:30] Goldpreisschwäche: Notverkäufe bei John Paulson?

Starinvestor John Paulson wird hinter den Verkäufen vermutet. Er hatte noch 2009 rund 44% seines verwalteten Vermögens in Gold und Minenaktien und baut Insidern zufolge diese Bestände ab. Paulson ist nicht irgendwer. Er hatte die US-Immobilienblase 2007 richtig erkannt und Milliarden mit dem Shorten von gebündelten Subprime-Hypotheken verdient.TS

[13:50] Leserkommentar-DE:

Die Notverkäufe klingen plausibel.
Paulson hatte ursprünglich nur EM, seit mitte 2011 fing er dann an auch in Minen zu gehen.
Wenn ich das richtig sehe baute er seine ersten Positionen bei Gold 1800 auf. Die massive teuerung bei den Kapitalkoste hat er offenbar auch nicht kommen sehen.
Wenn man sich die Minenwerte ansieht bei welchen Paulson veröffentlichungsplichtiger Shareholder (weil über 3% OS) ist, dann wundert es nicht, die meisten sind 40-50% im loss. Barrick, Newmont, Aurico, Novagold und Co...


Neu 2013-01-02:

[18:15] Gut für den Goldpreis: Margins für Gold-Futures werden erneut gesenkt

[11:30] Gold & Silber: Langsam reicht's mit der Korrektur!

Seit über anderthalb Jahren durchlaufen die Edelmetalle eine Korrekturphase. Für eine explosive Fortführung des Edelmetallbullenmarkts sollte sich mittlerweile genug Energie aufgestaut haben. Um in die nächste Phase zu starten, müsste Gold die Marke von USD 1.700 pro Unze und Silber die Marke von USD 31,00 pro Unze nachhaltig durchbrechen


[11:00] Der klare Blick: Die 3 Beine des Edelmetall-Bullen – Teil 1

Ohne genaue Informationen und legitime, wachsame Regulierung wurden unsere ehemals freien Märkte zu vollständig manipulierten Märkten gewandelt. Die Preise sind nicht mehr das Produkt von Angebot / Nachfrage-Fundamentaldaten, sondern lediglich die Ergebnisse von zentralplanerischen Manipulationen.

In einem solchen Umfeld sind Anleger gezwungen, rein defensiv zu agieren. Es geht nicht mehr darum, maximale Gewinne herauszuschlagen, sondern darum, seine Kaufkraft vor den räuberischen Attacken der internationalen Bankster-Kabale zu retten und das finanzielle Überleben zu sichern. Es reicht nicht mehr, vielversprechende Anlagemöglichkeiten zu finden.

Wie wahr, wie wahr!

[7:00] Gute Nachrichten auf KWN: John Embry - The Price Of Silver Will Go Ballistic In 2013


Neu 2013-01-01:

[13:30] Leserzuschrift-AT: Gold in 2012:

(Aktueller Stand per 1.1.2012: Gold 1oz: 1567 US$ / 1210 Euro)

Eurogold am 31.12.2012  € 1269.-  (Performance 5,4%)

Dollargold am 31.12.2012 $ 1675.- [Performance 6,9% )

So schlecht war 2012 auch nicht.

ich wünsche Ihnen und ihrem Team ein goldenes Jahr 2013 mit neuem ATH

Besser als das Sparbuch oder deutsche Staatsanleihen war Gold trotz der enormen Preisdrückung am Jahresende trotzdem. Aber 2013 wird das Jahr des "Aufholens".WE.

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH