Informationen EU - 2013

Diese Seite befasst sich mit Information aus der EU (Organisation) Infos zu den Ländern Europas sind ausgelagert in Infos-Europa.

Neu 2013-12-31:

[09:50] TP: Die billigste EU-Ratspräsidentschaft

Unter dem Motto "Aktion statt Repräsentation" sieht Griechenlands Vizeaußenminister Dimitris Kourkoulas seinen Verantwortungsbereich. Er ist für die im Januar beginnende EU-Ratspräsidentschaft verantwortlich. Wenige Tage vor Beginn der Präsidentschaftregen sich die Griechen über eine Umfrage der Bildzeitung auf.


Neu 2013-12-30:

[22:40] mises.org: "Je dreister die Lügen und je stärker die Eingriffe in die Freiheit, desto mehr Unmut macht sich breit."

Interview mit Oliver Janich zu seinem neuen Buch "Die Vereinigten Staaten von Europa".


Neu 2013-12-29:

[17:45] Welt: Warum Angela Merkel für Juncker zum Alptraum wird

Angela Merkel will offenbar verhindern, dass Jean-Claude Juncker einen EU-Spitzenposten erhält. Die Kanzlerin fürchtet sein Selbstbewusstsein. Dabei hatten beide einst eine innige Beziehung.

Nicht jedes Vorhaben der Kanzlerin sollte ihr gelingen - aber bei der Verhinderung von Junckher drücke nicht nur ich ihr die Daumen! TB

[18:50] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Ich fürchte nur, daß Merkel anders denkt und aus ganz anderem Grund von Juncker genervt ist, als wir es sind! Von Politik hat sie ja bekanntlich keine Ahnung und da mischt sie sich auch nicht ein. Sie segnet vielmehr nach ein bißchen Showgeziere alles ab, was man ihr als solche vorlegt. Hauptsache es schadet dem Klassenfeind, äh... Deutschland.
Wo sie aber grundsätzlich sich einmischt, mitmischt und aufmischt: Wenn es um Machtkalkül ihrer eigenen Person und Position geht. So ist es beinahe ein Naturgesetz, daß Merkel ein "inniges" Verhältnis zu allen hat, die sie nicht als Konkurrenz für sich, aktuell oder in Zukunft, verortet.
Wenn sie also den Flunker-Juncker jetzt wegbeißen will, dann hat sie die Witterung von Konkurrenz aufgenommen, jetzt oder in Zukunft ist egal:
Alles muß raus. Also alles verraten, was sich nicht verkaufen läßt. Irgendein nasser Spüllappen wird sich schon finden, der wenn IM-Erika ihre Ambitionen rausläßt, ihrer Meinung nach keine Chance gegen sie hat. Und an nassen Spüllappen, Waschlappen und gallertartigen Weichtieren mangelt es in der EU sicher nicht.

[10:35] EU-Gipfel: "Niemand hat die Absicht, eine EU-Armee zu bauen."

Wer's glaubt!


Neu 2013-12-28:

[18:00] Die EU macht wirklich allergisch: EU-Verordnung: 2014 bringt strengere Regeln für Gastronomen

[20:00] Leserkommentar-DE:
Die haben doch voll einen an der Waffel ! "Angefangen beim Imbiss....." Ein Imbissbetreiber kann max. ausweisen was er evtl. in selbstgemachte Bouletten reinmixt, alles andere ist warm gemachter Industriescheiss. Wenn ich in Rostock am Imbiss eine Bockwurst oder eine Bratwurst esse kenne ich diese und weiss ob sie mir bekommt. Falls mal ein Eskimo auftaucht kann er die Liste mit Beistoffen (Industriegift) sowieso nicht lesen !

Unsere Unterdrücker aus Brüssel bei der Arbeit.
 

[11:00] Die EU verbietet schon wieder: Is this the end of the cinnamon roll? Traditional Danish pastries under threat after EU threatens ban on the spice

[9:45] AfD-Jahresrückblick: 2013 - Aufbruch in die EU-Diktatur


Neu 2013-12-24:

[7:45] Aus dem EU-Affenhaus: Merkel will IWF-Chefin Lagarde als Präsidentin der EU-Kommission

IWF-Chefin Christine Lagarde ist als neue EU-Kommissionspräsidentin im Gespräch. Deutschland soll sich für die Französin stark machen – um den SPD-Kandidaten Martin Schulz zu verhindern. Mit Lagarde käme eine der Galionsfiguren der internationalen Finanzwelt an die Spitze der EU.

Den Schulz braucht niemand, die EU auch niemand mehr.WE.


Neu 2013-12-22:

[8:15] Dieses Ungeziefer sind die EU-Bürokraten selbst: EU ruft zum Kampf gegen Zecken und Wanzen auf

[10:30] Leserkommentar: Ja, blutsaugende Zecken und Bettwanzen sind die Europathen.


Neu 2013-12-21:

[14:55] np: "EU-Deal hätte Ukraine ruiniert"

Deutschland und Österreich können ein Lied davon singen! TB


Neu 2013-12-20:

[17:45] Also, so gut wie kein Ergebnis: Gipfel brachte Einigung auf Verteidigungs­po­li­tik

Kooperation bei Drohnen, Luftraumbetankung, Satelliten-Kommunikation sowie der Cyber-Abwehr.

Dazu muss man keinen EU-Gipfel machen und 29 Regierungschefs mit Gefolge nach Brüssel fliegen. Die EU kann sich auf nichts mehr einigen.WE.
 

[11:40] DWN: Massenprotest in Brüssel: Polizei riegelt EU-Viertel ab

Mehrere Tausend Demonstranten demonstrierten in Brüssel gegen Freihandelsabkommen und europäische Rüstungspolitik. Die Polizei sperrte das EU-Viertel mit Stacheldraht und gepanzerten Fahrzeugen ab.
 

[11:15] BAZ: Burkhalter befürchtet Untergang der EU

«Potenzielle Implosion der europäischen Konstruktion»: Laut einem vertraulichem Protokoll ist der Aussenminister pessimistisch, was die Zukunft der EU betrifft.

Mangelnde Demokratie und mangelnder Reformwillen sowie die Starrköpfigkeit der Eurokraten verursachen den eventuellen Tod einer ehemals guten Idee. Aber bevor die EU untergeht, werdne die Europathen sich doch noch mit allen Mitteln versuchen zu wehren. Das kann gefährlich werden! TB

[14:00] Da fragt man sich, warum wollen diese Schweizer Eliten überhaupt noch etwas mit der untergehenden EU zu tun haben?WE.

[14:30] Leserkommentar-CH: Jetzt schlägts dreizehn!

Sogar unser Super-Systemling und Aussenminister Didier Burkhalter persönlich sieht die EU Untergehen, wie jetzt aus einem "vertraulichen Sitzugsprotokoll der aussenpolitischen Kommission" hervorgeht.
Er sieht eine "potenzielle Implosion der europäischen Konstruktion".

Es stellt sich nur noch die Frage ob 2015 nicht ein zu weiter Zeithorizont ist.
Interessanter Zeitpunkt einer "Veröffentlichung" solcher Internas. Wir werden definitv medial für das Unausweichliche zurechtgestutzt.
Interessant sind auch die Kommentare.

Jeder kann sehen, dass es die EU nicht mehr lange geben wird.

[11:40] Leserkommentar-FR zur EU:

Wenn sie koennten wie sie wollen, dann haetten sie schon laengst das EU- Viertel in einen "Platz es himmlichen Friedens" verwandelt, denn schliesslich haben sie sich selber mit dem Lissabonpackt genehmigt Voelker bei Austaenden und Demonstrationen niederzumetzeln. Aber sie koennen es nicht, um sich selber nicht ganz zu diskreditieren, das aber nicht heisst, dass sie es nicht versuchen werden.

[08:00] Gipfel in Brüssel Paris kämpft für EU-Mission in Zentralafrika

Klar, man muss überall dabei sein, wo eine neue Sau durchs Dorf getrieben wird. Von Zentralafrika hängt ja unser Schicksal ab.TB


Neu 2013-12-18:

[19:35] Verfassungsblog: EEG-Beihilfeverfahren: Genickbruch für die Europäische Union

[19:30] Welt: EU gesteht Niederlage in der Ukraine-Frage ein

In einer "geostrategischen Frage" habe sich die EU nicht durchsetzen können, bedauern Diplomaten in Brüssel. Eine neue Chance biete sich erst, wenn die Ukraine die Folgen von Moskaus Politik


[09:25] Schock-Prognose der Ökonomen verwandelt EU in Sowjetunion

Die EU kann 2014 eine Pflichtgebühr für alle einführen, die mehr als 100.000 Euro auf den Konten haben. Das würde die EU in eine totalitäre Allianz mit niedrigem Eigentumsschutzniveau wie etwa die Sowjetunion verwandeln. So lautet die Prognose der Saxo Bank, die traditionell vor Neujahr erstellt wird.


Neu 2013-12-16:

[20:30] Es gibt real keine Europa-Wahl: Was für eine seltsame Demokratie

Bei den Europawahlen handelt es sich um eine europaweite Abstimmung, bei der es jedoch vor allem um nationale Belange geht. Dieser Widerspruch ist eines der größten Probleme für die europäische Integration.

Es gibt keine europäischischen Parteien, sondern nur nationale Parteien zur Wahl. Man hat europäische Parteien versucht, diese stiessen aber auf kein Interesse. Die EU ist ein reines Elitenprodukt.WE.
 

[20:15] Cartoon: EU-DDR

[20:00] Die EU will dort unten noch mehr Geld verschenken: EU will „privilegierte Partnerschaft“ mit Israel und Palästina

[18:30] Video: Das EU-Monster muss schleunigst beseitigt werden. Und zwar sofort!

[17:15] EU gibt Griechenland Milliarden für Autobahnen

Vom Nirgendwo ins Nirgendwo - aber dafür in Style! Man beachte auch die Leserkommentare unten auf der Seite.

[7:30] Asterix gegen den EU-Moloch: Österreich lässt EU-Abkommen zum Bankgeheimnis platzen

Luxemburg und Österreich blockieren die Pläne der EU zur Bekämpfung von Steuer-Oasen. Die Voraussetzung für die Zustimmung Österreichs zur Lockerung des Bankgeheimnisses ist, dass die EU mit der Schweiz, Liechtenstein und Monaco ähnliche Abkommen trifft. Damit wird der automatische Austausch von Steuerdaten vorerst auf Eis gelegt.

Ja, blockiert die Konten-Schnüffelei der EU-Diktatoren.


Neu 2013-12-15:

[20:15] Süddeutsche: Die Karrierepläne des Monsieur Euro

Luxemburgs Ex-Regierungschef Jean-Claude Juncker liebäugelt mit dem Wechsel in ein europäisches Spitzenamt. In der konservativen Europäischen Volkspartei mehren sich die Stimmen, ihn zum Spitzenkandidaten bei der Europawahl aufzustellen. Damit hätte er große Chancen auf einen Führungsposten.

Liebes Christkind: ich habe heuer nur einen Wunsch: BITTE DEN KRETIN KEINEN JOB MEHR GEBEN! TB

[15:10] DWN: Russland: EU-Politiker sorgen für Hysterie in der Ukraine

... und bald auch für Hysterie in eingenen Landen! TB


Neu 2013-12-14:

[14:15] Vernünftig: Niederlande: Parlament lehnt EU-Beitritt Albaniens ab


Neu 2013-12-13:

[7:30] Ist ja nur Steuergeld der EU-Bürger: Brüssel will Zustimmung der Ukraine mit europäischen Steuergeldern erkaufen

Die EU verspricht der Ukraine neue Kredite, wenn sich das Land für das Abkommen mit der EU entscheidet. Europäische Steuergelder sollen für politische Großmacht-Fantasien verwendet werden. Zahlungen einen de-facto Pleite-Staat mit hoher Korruption sind faktisch verbranntes Geld: Sogar die US-Geheimdienste räumen ein, dass sie die Lage in der Ukraine nicht mehr durchblicken.

Warum will sich die EU unbedingt dort einmischen, um die Ukraine in die EU zu holen?WE.

[8:30] Leserkommentar-DE: Warum? Ganz einfach. Diktaturen wollen immer expandieren entweder über Krieg oder mit Geld.

[8:45] Leserkommentar-DE:
Die Einschläge kommen deutlich dichter. Aber Brüssel will die Ukraine ins Reich holen, wo ein Durcheinander herrscht. Und damit auch Russland provozieren. Mal im Ernst: Mir kommt manchmal der Gedanke, ob ich nicht vielleicht den lieben Gott bitte, verantwortliche Personen mit Vernunft zu segnen.

Vernunft ist in Brüssel eindeutig Mangelware.

[9:15] Leserkommentar-DE: Dämlich – saudämlich – EU-Politik:

Erst wollten die Eurokraten die Ukraine mit der Freilassung von Timoschenko erpressen, jetzt werfen die gleichen Euroaffen der Ukraine den Annäherungsvertrag hinterher. Dazu wird er noch mit unseren Steuergeldern versüßt. Der ganze Schwachsinn wird dann als Sieg über Putin und Janukowitsch verkauft. Was für erbärmliche Deppen – genauso wie diese, die das Schmierentheater ernst nehmen und glauben.

Es ist wirklich Zeit für den Abbruch der EU.

[9:45] Leserkommentar-DE: Warum Brüssel die Ukraine in die EU holen will?

Ganz einfach: Weil es die USA wollen. Wenn sie das mit den Vasallen in Brüssel schaffen, dann können die Raketen, die jetzt in Polen errichtet werden, noch weiter nach Osten verlegt werden.

Die massive Gegenwehr Putins ist unter diesen Umständen mehr als verständlich.

Hier geht es um Einkreisung und um Eingekreistwerden.

[10:00] Der Schrauber: Wirklich dämlich?

Vorsicht:
Dämlich hieße, die sind nicht für ihr Tun verantwortlich und würde sie womöglich sogar der Strafverfolgung entziehen.
Vielmehr jedoch ist das Ganze hochgradig kriminell und korrupt.

Es geht nämlich ausschließlich um strategische Interessen von Großkonzernen und militärisch industriellem Komplex.
Wollen die Einen das Land plündern und versklaven für ihre Konzernherrschaft, sind die Anderen daran interessiert, Rußland weiter einzukreisen und die Ukraine für ihre strategischen Zwecke zu mißbrauchen.
Nicht umsonst scharrt der Kriegsnobelpreisträger schon wieder mit den Hufen, er prüfe Sanktionen, tönt er.
Weswegen eigentlich?
Die haben niemanden bedroht, die sind sogar sehr vornehm zurückhaltend bzgl. der Einmischungen abgehalfterter Deutsch-Politschranzen, die unter den Aufwieglern mitmischen. Auf fremdem Boden!!!
Man stelle sich vor, Janukowitsch stände hier in Berlin unter Massendemonstranten und würde diese aufwiegeln!

Bzgl. Konzernherrschaft: Das paßt vorzüglich zu den Verhandlungen über die entsetzliche "Freihandelszone", die nichts anderes bedeutet, als die Übergabe der Regierungsverantwortung an Konzern- und Bankeliten.
Dazu interessiert man sich nicht dafür, Steuerzahlergeld rauszuhauen, was man entweder mit Gewalt erpreßt, oder einfach druckt, um die Enteignung, den Raub, nicht so offensichtlich zu gestalten.

Ziel:
Es ist von Krediten die Rede, was für den Steuerzahler eh wurscht ist, weil es nicht zurückkommt.
Strategisch aber gibt es einen entscheidenden Unterschied:
Nämlich die Haltung eines weiteren Pleitelandes unter entsetzlicher Schuldsklaverei.
Daß damit die Prestige- und Größenwahngelüste animalisch gieriger Europathen bedient wird, ist nur ein für die Eliten erwünschter Nebeneffekt, den man in Kauf nimmt, um seine Kommissarsviecher bei Laune zu halten.

Ebenfalls gesteuert ist die unheimlich rührselige Heuchelstory um die korrupte Gasprinzessin, die mit 11 Mrd ergaunertem Vermögen noch als armes Opfer dargestellt wird.
Anscheinend hat sie während ihrer Zeit als kleine Pornoverleiherin die richtigen Pornos an die richtigen Leute verliehen, deshalb ist sie sakrosankt und der EU zugeneigt.
Und genau deshalb wird sie hier fast als Heilige von den Medien verehrt.

Die EU als gedungene Räuberbande und Schutzgelderpresserring, die ein ganzes Land auf diese Art annektieren will, im Auftrag von Hochfinanz, Konzerneliten und Geostrategen des militärisch industriellen Komplexes.
Von Dämlichkeit keine Spur! Aber hochbrisante Kriminalität und Kriegsrethorik!

Das Problem EU wird sich erledigen.


Neu 2013-12-12:

[08:45] DWN: EU beschließt Enteignung der Sparer zur Banken-Rettung

Die EU hat sich in der Nacht auf einen Fahrplan zur Rettung von maroden Banken geeinigt. Den wichtigsten Beitrag werden künftig Bank-Kunden in Form einer zwangsweise Enteignung zu leisten haben. Reicht das nicht für das Überleben, wird der Steuerzahler einspringen. Ein Beitrag von Banken, Staaten, Zentralbanken, IWF oder EU wurde dagegen nicht verbindlich festgelegt.

Nur gut, dass die Steuerzahler so viel Steuern zahlen, dass man sie nicht mehr sparen können - sonst wärs a arge Doppelbelastung (Satire)!!! TB

[08:25] MF: The Budget Deal Is a Total Farce

Das Budgets ine Farce sind dürfte mittlerweile ein internationales Problem sein. WEnn das US-Budget problematisch ist, hat das aber eine internationale Dimension! TB


Neu 2013-12-11:

[14:45] Weil sich die EU leicht erpressen lässt: Ukraine fordert 20 Milliarden Euro Finanzhilfe von der EU

[08:30] Verschwendung: Brüssel bezahlt Gehälter für palästinensische Beamte, die nicht arbeiten

Nur eine von vielen Blödheiten der Blödisten.TB


Neu 2013-12-10:

[16:00] Österreich und Luxemburg wehren sich: Gläserner Steuerzahler: EU beißt weiter auf Granit

[15:30] Die wollen überall diktieren: EU will Geburtenkontrolle

Leserkommentar: SUPER Idee, leider etwas zu spät: Barrosa, Rumpoystilzken und Kampfhund Martin wären uns erspart geblieben!

[19:15] Dr.Cartoon:
Ein wenig mehr Geduld! Für eine Geburtenkontrolle ist es bei Barrosa, Rumpoystilzken und Kampfhund Martin zu spät. Allerdings wartet auf sie die Deportation. Es wird der richtige Tag kommen!
 

[09:00] DWN: EU-Förderungen: Für kleine Unternehmen wegen Bürokratie sinnlos

Die kleinsten Betriebe in der EU erhalten die geringste Förderung. Nur 6 Prozent der Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern nehmen den Bürokratie-Aufwand auf sich, finanzielle Hilfe von der EU zu beantragen. Dabei könnte ein Abbau dieser Hürden Arbeitsplätze schaffen.

Ist sicherlich so gewollt, für ein Europa der Konzerne - die großen fördern und die Kleinen (somit die Individualität) umbringen! Da kann man einfach nur mehr wütend sein!


Neu 2013-12-09:

[20:00] MMNews: EU will Geburtenkontrolle regeln

Leserinnenkommentar-DE:
Wenn ich schon lese "die EU will", dann steigt bei mir der Blutdruck!
Wann ist diese "EU" mitsamt dem verdammten Euro endlich verschwunden?

Solange wir so wählen und vor allem dieses unsägliche Zahlungsmittel ohne zu Murren verwenden, wird sich nciht so bald was ändern! TB

[20:15] Leserkommentar-DE zur geplanten Geburtenkontrolle:

Für uns Deutsche wurde sie schon geregelt. Bei uns sind die meisten inzwischen schwul oder lesbisch, und der Rest ist im Gebärstreik.


[14:30] Dr.Cartoon zur Wortwahl Rehns:

Die EU-Witzfigur Rehn plane "keine Strafexpedition" gegen Deutschland. Wenn er könnte, würde er sicherlich aber gerne. Man schaue sich nur die Definition des Wortes "Strafexpedition", daran erkennt man welch krankes Hirn unter seiner Schädeldecke steckt. Es zeigt auch wie abgehoben die EU ist.
Lt. Wikipedia:

Eine Strafexpedition ist ein militärischer Feldzug, der offiziell zum Ziel hat, das Fehlverhalten des Landes zu bestrafen, dem er gilt. Dieser Begriff wird meistens beim Vorgehen gegen Kolonien oder annektierte Provinzen gebraucht, so waren etwa Caesars Gallienfeldzüge solche Strafexpeditionen.

[14:55] Leserkommentar-DE zur Wortwahl Rehns:

Ob sich die Franzosen oder Briten diese Wortwahl von Rehn gefallen liessen ????

Die bräuchten es sich nicht gefallen zu lassen, da Rehn es niemals wagen würde, sie so anzusprechen! TB


Neu 2013-12-07:

[17:30] Die groessten Idioten, bekommen die hoechsten Auszeichnungen: EU-Ratspräsident Van Rompuy bekommt 2014 Karlspreis

[18:00] Leserkommentar-DE: Würden wir 75-80 Jahre frühen leben wüßte ich wer den Karlspreis sicher bekäme.

Hitler natürlich.

[19:15] Leserkommentar-DE:
die Info, daß der van Rompoy 2014 den Karlspreis bekommen soll, hat mir den Magen rumgedreht. Als gebürtige Aachenerin schäme ich mich schon seid Jahren dafür, welche A....löcher diesen überflüssigen Preis bekommen. Gott sei Dank leben wir schon lange nicht mehr in dieser Stadt voll Schleimscheißern! Entschuldigung für den Ausdruck, aber anders kann man es nicht sagen.
Jedes Jahr denke ich, schlimmer kann es nicht kommen. Fehlanzeige.
Wiedereinmal bewahrheitet sich der Spruch:" Und Gott sprach, lächle es könnte schlimmer kommen. Ich lächelte, und es kam schlimmer".
 

[11:15] Der Bondaffe zum Brüsseler Idiotenhaufen:

Allein die Vorstellung, was dieser Brüsseler Idiotenhaufen in kommenden Jahr alles an Schwachsinn produzieren könnte, läßt mich erschaudern.
Gerade deshalb wird sich dieses nicht legitimierte "Bullshit-Castle" von alleine auflösen. Es würde nie aufhören uns alle zu reglementieren, einzuengen, zu bevormunden und die Deutschen finanziell auszubluten.
Aber auch wir Deutsche werden einmal nicht mehr zahlen (können), dann ist die Brüsseler Burg sturmreif.

Diese Idioten werden die Haupt-Sündenböcke sein und fast alle davon wissen es noch gar nicht.WE.


Neu 2013-12-06:

[16:00] Stimme Rußlands: Ungarische Partei Jobbik: Die EU geht auf den völligen Untergang zu

[8:45] Das nächste Idioten-Diktat aus Brüssel: EU will alle Autos in Europa bei 115 km/h drosseln

Die Europäische Kommission prüft die Möglichkeit, alle Autos in der EU mit automatischer Geschwindigkeitsbeschränkung auszustatten. Ab 115 Stundenkilometern soll das Auto gebremst werden. Ein Sprecher von Porsche nennt das Vorgehen ein klares Überschreiten von nationalen Angelegenheiten seitens der EU.

Man wird den Eindruck nicht los, dass die EU im letzten Jahr ferngesteuert an die Wand gefahren wird. In ein paar Monaten wird sich dieser Idioten-Haufen ohnehin auflösen.WE.

Silberfan: EU Idiotie soll bald auf Null gedrosselt werden!

Dieser Wunsch wird 2014 Realität.

[10:30] Der Analytiker zum EU-Tempolimit:

So ist das eben bei den Kommissaren, jeder will für ganz Europa durchsetzen, was er von zu Hause kennt:

Der Kommissar für Verkehr kommt aus Estland und heisst Siim Kallas. In Estland darf man auf Autobahnen 110 km/h fahren, das reicht auch bei dem Ländle - damit ist von man (sofern man Autobahnen findet) dann in ca. 2 Stunden von Nord nach Süd, Ost nach West oder sonstwie durchgefahren.
Ich schlage vor die Höchstgeschwindigkeit in D entsprechend anzupassen, dann bräuchte man irgendwie ca. 500 km/h Höchstgeschwindigkeit, um in 2 Stunden durchzukommen.

In DE darf man ohnehin so schnell fahren - falls kein Tempolimit ist. Aber die Realität ist: die EU wird diskreditiert.

[12:15] Leserkommentar:
Dieser Idiotenhaufen kann sich so einen Schwachsinn erlauben, denn da das EU-Parlament antidemokratisch nicht vom Volk gewählt wurde, kann es auch niemand abwählen. Sehr praktisch!


Neu 2013-12-05:

[19:30] Barrosos Soldaten werden ungehorsam: Gegen Brüssel: EU-Staaten wollen Einwanderung regulieren

[20:00] Leserkommentar:
Die Verarmten in Europa müssen die hereinströmenden Armen aus aller Welt finanzieren.
Danach sind die Verarmten die Armen hier, und die hereingeströmten Armen die gut gestellten.
 

[17:30] Besser gleich aus der EU austreten: Enttäuscht von der EU: Rumänien verzichtet auf Schengen-Beitritt

[08:50] DWN: EU-Kommission soll mit deutschen Steuergeldern Banken abwickeln

Bundesfinanzminister Schäuble gibt eine wichtige deutsche Bastion auf: Weil den EU-Finanzministern bei der Bankenrettung die davonläuft, soll die EU-Kommission im Fall einer Pleite den Daumen über eine Bank senken können. Damit bekommt die EU das letzte Wort über die Verwendung von deutschen Steuergeldern.


Neu 2013-12-04:

[18:00] Format: EU macht die Schotten dicht: 50 Millionen für den Schutz der Außengrenzen

Irgendwann werden sie auch die Brüssler Stadtgrenzen dicht machen (müssen)! TB

[18:10] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Zum blauen Kommentar: Ich bete inbrünstig, daß dieser Tag möglichst schnell kommen möge!

[18:10] Leserkommentar-DE zu Brüssel:

Au ja, dann ist die EU- Bande mit den Brüsseler Museln allein zuhaus. Geiler Gedanke: diejenigen die uns mit den Bereicherern bereichern, werden ultimativ selbst bereichert.


Neu 2013-12-02:

[18:25] Droht Kroatien Rauswurf aus der EU wegen Homo-Ehe-Versagens

[14:00] Beiträge verlagert, da nicht hierher passend.WE.


Neu 2013-11-30:

[9:30] Leserzuschrift-AT zu GB raus aus EU?

Seit wann bedeutet "Freizügigkeit" die Freiheit zu haben, Bettelbanden zu exportieren?
Diese Reding soll die sich doch in ihrer Bude einbrechen lassen.
Hoffentlich wird sie von einem Osteuropäer bald vergewaltigt.

Nicht einmal dann wird sie von ihren "Prinzipien" abweichen, das macht sie erst dann, wenn sie den Job verliert.WE.
 

[9:15] Unbegrenzter Machtrausch in Brüssel: EU-Staatsanwalt soll Zugriff auf Bank-Konten der Bürger erhalten


Neu 2013-11-29:

[19:55] Ach was, jetzt also doch? EU und Ukraine verpflichten sich zum Abschluss des Assoziierungsvertrags

[16:30] Spiegel: EU-Ost-Gipfel: Diplomatisches Desaster statt neuer Freundschaft

[19:50] Leserkommentar-DE zum Ost-Gipfel:

Dieser Gipfel beweist wieder einmal sehr schön, wie "europäische" bzw. deutsche Politik von Naivität und Kurzsichtigkeit - sprich Dummheit - geprägt ist.

... und beweist auch, dass man auf Kosten der Freiheit ein Europa heribeireden will, dass es nicht gibt, das keiner außer den korrupten Systemgünstlinge haben will. TB

[15:30] DWN: EU attackiert Ukraine: Brüssel ohne Plan

Wenigstens konsequent! Wer planlos regiert der geht auch planlos mit zukünftigen "Freunden" um. TB

[17:30] Diese beiden Artikel zeigen es uns sehr schön: die EU ist nur mehr ein Haufen panisch agierender Hühner. Jedes Gipfel-Huhn ist nur mehr mit dem Wahren des eigenen Gesichtes beschäftigt.WE.

[19:40] Leserkommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Wie bei dem unsäglichen Koalitionsvertrag:
Es wird nur noch um Kaisers Bart gezankt, jeder noch so unwichtige Hirnfried, der mal an dem Tisch vorbeiläuft, darf irgendein persönliches Hirngespinst äußern. Was früher mal Brainstorming hieß und präzise gefiltert wurde, auf wenige brauchbare oder nützliche Dinge, ist heute eher Brainfarting und enthält alles eklige, nur nichts Nützliches. Man könnte auch Hirnwinde kranker Geister dazu sagen. Damit bläst man aber ganze Heißluftballonflotten auf, bis zur Verhindenburgung.

[19:40] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Die Machthaber des III. Reiches waren 1945 auch nur mehr ein Haufen panisch agierender Hühner. Und plötzlich war der Spuk zu Ende.
 

[8:45] Video aus dem EU-Parlament: Der Staat beraubt die Bürger und Ihr zahlt keine Steuern! - Godfrey Bloom

[8:15] Die Wendehälse drehen sich schon, DWN: EU-Wahl: Wendige Sozialisten wollen als Euro-Skeptiker antreten

Europas Sozialisten vollziehen einen radikalen Schwenk in ihrer Wahltaktik für das Europa-Parlament: Um den Euro-Skeptikern den Wind aus den Segeln zu nehmen, will die Partei "Europa in seiner jetzigen Form nicht mehr verteidigen". Martin Schulz wird zum Euro-Skeptiker - mehr Wende geht nicht.

Unglaublich, die Roten waren bisher immer die treuesten Barroso-Soldaten. Das Projekt EU geht sichtbar gerade unter.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE: ich bin ja ganz bei Ihnen, dass das System auch brüchiger und merkwürdiger wird.

Aber zu Ihrem Kommentar fällt mir nur ein, dass gerade Verwirrung zu diesem System gehört. Wendehalsaktionen, die die Menschen einfach noch mehr durcheinander bringen sollen. Egal wen man wählt, man kann nur das vermeintlich geringere Übel wählen, so wird es wohl suggeriert.

Hauptsache durcheinander...undurchsichtig soll es wohl sein...

Und man lenkt durch gezielte eher nichtssagende und politisch unbedeutende Aktionen oder Entscheidungen von den wirklich wichtigen Themen ab. Und verrückterweise scheint das System ja auf seine Weise zu funktionieren. Denn die Macht konzentriert sich weiter zunehmend in Brüssel, unter den IRREN.

Nicht gewählt, nicht vom Volk legitimiert und doch immer mehr Macht über die Menschen...

Die "verborgenen Eliten" wollen bewusst Verwirrung stiften, aber diese Wendehälse sorgen sich nur um ihre Posten.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE:
dieses Sozialisten-Pack kennt nur eine Maxime: Ihre eigenen Pfründe sichern - und zwar im Gegensatz zur ihrer öffentlich vorgetragenen Gutmenschen-Ideologie. Alles andere bzw. alle anderen sind diesen Parasiten im Grunde scheißegal. Hauptsache sie können auf anderer Leute kosten leben, weil sie selbst im Leben nichts zu stande bringen. Für diesen Macht- und Statuserhalt verbiegen sie sich in jede Richtung. Ekelhaft!


Neu 2013-11-28:

[17:15] Leserzuschrift zu Ost-Gipfel in Vilnius: EU-Parlamentspräsident räumt Fehler im Ukraine-Poker ein

Die Ukraine ist ein Schlüsselstaat bei der Öffnung der EU nach Osten. Doch das angestrebte Abkommen mit dem Land ist vorerst gestoppt: Russland hat den Westen ausgebremst. EU-Parlamentspräsident Schulz gesteht jetzt ein, wie fatal sich die Europäer verschätzt haben.

die Laienspielschar in Brüssel wurde, wie so oft, über den Tisch gezogen. Macht ja nichts,ist nur das Geld der Steuerzahler-Deppen.

Das kommt davon, wenn jedes Land seinen Politiker-Abschaum nach Brüssel schickt.
 

[8:15] Weil die CIA alles über die Kommissare weiss? Swift-Abkommen: EU-Kommission will weiter Bankdaten in die USA schicken

Den NSA-Skandal hat man sicher nicht zufällig auffliegen lassen. Damit alle wissen, dass erpresst wird, sicher auch die EU-Bosse.
 

[7:30] Die Kopie des Kommunismus, DWN: Geheimtreffen: EU schwört Staaten auf neue Weltordnung ein

Die EU hat vergangene Woche zu einem Geheimtreffen in Brüssel geladen, bei dem die Mitgliedsstaaten auf eine einheitliche Propaganda für das neue Freihandelsabkommen mit den USA eingeschworen werden sollten. Die EU verlangt, dass „alle mit einer Stimme sprechen". Das Abkommen ist geheim, die Öffentlichkeit soll ausschließlich von den Vorteilen des TTIP informiert werden.

Die gleiche Propaganda wie im Kommunismus. Barroso = Breschnew.

[9:15] Der Stratege:
Der Barroso ist schlimmer als Breschnew. Barroso hat nämlich bereits gesehen, dass es in der UdSSR nicht geklappt hat mit dem Kommunismus, versucht es aber nun in der EuDSSR wieder. Wenn ein Mensch von derselben Handlung unterschiedliche Resultate erwartet, so zeugt das von grenzenloser Dummheit dieser Person. Ergo, Barroso ist ein Idiot.

Ob man Barroso flüchten lässt? Jedenfalls muss er derzeit die EU an die Wand fahren.

[09:55] Leserkommentar-DE zur Kommunismus-Kopie:

wie aus Startreck Enterprice, man braucht nur ein Wort vertauschen, statt Borg, EU.
"Wir sind die EU. Ergeben sie sich. Widerstand zwecklos. Sie werden assimiliert.
In Startrek wehren sich zumindest die Völker. Bei uns schreien Sie oft Hurra wir wollen es. Deshalb wehren sie sich auch nicht. Was lernt man daraus die Wirklichkeit schlägt fast jeden Film.


Neu 2013-11-27:

[09:00] wieder ein Verbot mehr: EU verbietet Dänemark die Produktion von Zimtschnecken

Wenn die Europathe beim Politikmachen nur genauso originell wären, wie bei der Verbotserstellung! TB
 

[08:35] MMNews: EU plant Überwachung von Kritikern und Umerziehungslager

Die EU will „intolerante Bürger" überwachen. Jugendliche, welche nicht den EU-Vorgaben für "Toleranz" entsprechen, sollen umerzogen werden. - Das Recht auf freie Meinungsäusserung in Europa wird damit massiv eingeschränkt.  Es droht die totale Orwell-Diktatur im Stil der der ehemaligen UdSSR.

Schuss nach hinten! Bin mal gespannt, wer am Ende des Tages in diesen Lagern interniert sein wird! TB

[14:30] Man will unbedingt die EU zur eigenen Diskreditierung als Nachfolger des Kommunismus hinstellen. Das ist Absicht.WE.

[09:20] Leserkommentar-DE zu den Umerziehungslagern:

Überwachung und Umerziehungslager. Na prima, genau wie in der untergehenden DDR. Da existierten Pläne für Lager, in welche potentielle Dissidenten eingesperrt werden sollten. Das macht mir Hoffnung, dass es mit der EU jetzt genau so weit ist, wie mit der DDR im Herbst 1989.
In Abwandlung eines Sprichwortes: Ein sterbendes System häuft Drohszenarien an wie ein Sterbender die Medikamente.

Absolut richtig, hoffentlich!


Neu 2013-11-26:

[19:00] Allergisch gegen die EU: EU-Verordnung bringt Wirte zum Kochen

[17.15] Ja, drängt den EU-Unsinn zurück: Bürger wollen kein Quecksilber-Licht: EU soll Glühbirne wieder zulassen

[08:45] Absurd: EU-Kommission will ausgerechnet das Vertrauen in den Datenschutz durch enge Kooperation mit den USA stärken

Immer wenn man galubt, dass die EU-Verantwortlichen sich nicht noch lächerlicher machen können, schlagen sie erneut zu. TB


Neu 2013-11-25:

[19:50] WiWo: EU will Steuer-Schlupflöcher schließen

In den EU-Staaten sind Steuervorgaben ganz verschieden. Solch legale Schlupflöcher nutzen Konzerne häufig aus. Dem Fiskus entgehen damit Milliarden. Die EU-Kommission will das ändern - aber nur in manchen Bereichen.

Also wenns um die tricksenden und jonglierenden Konzerne geht, muß ich zum ersten Mal in meinem Leben einen Schritt der EU begrüßen. Aber wie ich Barrosos Schergen kenne, wirds sicher brutal und die Hälfte aller KOnzeren werden sowieso gleich unter Generalverdacht gestellt. TB

[13:15] Man schützt die Kriminellen in der Kommission: Prozess gegen belgischen EU-Handelskommissar auf 2015 vertagt

[9:15] Zum Eliten-Projekt EU: Hintergründe der “europäischen Integrationsbewegung”

[8:30] Der nächste Irrsinn, made in Brüssel: Schuldenkrise: EU will Zugriff auf nationale Vermögens-Werte

Die EU will diese Woche die nächste Reform diskutieren. Die Idee: Deutschland muss dazu gebracht werden, einem Umverteilungs-Mechanismus zuzustimmen. Die neueste Idee schafft die Möglichkeit, dass EU-Gläubiger Zugriff auf nationale Vermögen erhalten können. Brüssel versucht, eine massive Enteignung als partnerschaftliche Rettung zu tarnen

Wenn man es zynisch sieht: das ist so, als wenn eine Anti-EU-Fraktion aus DE und anderen Zahlerstaaten die EU fernsteuern würde, um sie zu diskreditieren. Vielleicht ist es wirklich so.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:
wenn man sich den Irrsinn aus Brüssel anschaut, ob Eurobonds, Freihandelsabkommen mit Kanada und den USA, Banken- und Wirtschaftsunion, ESM und jezt das "Recht" direkt die Länder auszurauben, drängt sich mir der Verdacht auf, daß Brüssel durch und durch korrupt, willfähriger Ausführer der Hochfinanz- und US-Interessen ist. Zur Zeit ist is politisch inkorrekt etwas gegen die heilige Kuh - EU-Komission zu sagen. Aber ein investigativer Journalismus, der da ein paar schöne Geschichten aufdeckt, würde die EU-Behörde innerhalb von 3 Monaten vollständig diskreditieren. Nur leider gibt es diesen schon lange nicht mehr und seit 2007 wird sowieso nur noch gelogen.

Meiner Meinung nach wird die EU derzeit so gesteuert, dass sie sich selbst diskreditiert. Es werden noch Sachen über die EU herauskommen, wonach sich die Welt und besonders Europa ergeben wird müssen, wenn es passiert - laut Insider. Diese Sachen werden bereits seit jahren medial vorbereitet.WE.


Neu 2013-11-24:

[10:40] DWN: Blamiert: EU bot Ukraine zu wenig Geld für Abkommen

[20:45] Leserkommentar-DE zur Ukraine:

Mit anderen Worten: Barroso, hol dir deinen Tripper in Bulgarien. Ukraine ist zu teuer für dich.


Neu 2013-11-23:

[18:00] Wie die Parasiten von Brüssel unser Steuergeld verschenken: Premier Asarow: EU bot Ukraine eine Milliarde Euro für Assoziierung an

[6:30] DWN teilt ordentlich aus: Deutschland und die EU: Verfassungsbruch am laufenden Band

Die Aushöhlung der deutschen Souveränität durch nicht demokratisch legitimierte Gremien in EU und EZB beschleunigt sich im Zuge der Euro-Krise. Immer mehr Provisorien treten an die Stelle von Gesetzen, Rechtsstaat und Demokratie verlieren an Bedeutung. Weil die EU jedoch selbst schwach ist, ist Europa bald nur noch eine Versammlung von Opportunisten und Taktierern. So sehen Weltmächte am Ende ihres Lebens-Zyklus aus.

Ein Volk muss schon ziemlich masochistisch veranlagt sein, um sich freiwillig dem Joch einer Fremdherrschaft (EU) zu unterwerfen. Das ist absolut neu und in der jüngeren Geschichte der Menschheit noch nie vorgekommen.

Im Grunde sind EU-Verträge, ähnlich dem „Nichtangriffspakt" zwischen Hitler und Stalin, nicht das Papier wert, auf dem sie geschrieben stehen – taugen gerade noch zum Schiffchen-Falten. Möglicherweise liegen sie auch schon geschreddert in Brüsseler Papierkörben.

Statt "Deutschland" kann man jeden anderen EU-Staat auch einsetzen. Ja, es ist ein Verein von Masochisten, der unterwürfigen Barroso-Soldaten in den Hauptstädten.WE.


Neu 2013-11-22:

[18:15] Die Welt haut auf die EU ein: Brüssel, das neue Moskau mit menschlichem Antlitz

[18:30] Leserkommentar-AT:
Dass "die Welt" sowas publiziert überrascht mich jetzt. Das kann ja nur bedeuten, dass diese Junta jetzt für die Schlachtbank aufbereitet wird.
@Schrauber: Gehn Sie doch schon mal in ihren Keller.

Ja, die EU wird für die Schlachtung vorbereitet. Aber man lässt es noch Gastautoren machen.WE.
 

[17:15] Der Schulz schon wieder: Euro-Staaten: Schulden-Krise muss durch mehr Schulden gelöst werden

Die Euro-Zone will Schulden-Ländern mit weiteren Krediten helfen, weniger Schulden zu machen. EU-Parlamentspräsident Schulz will die Banken sogar dazu zwingen, den Unternehmen Kredite zu geben.

Vielleicht haben die Banken die Macht, den Schulz endlich in die geschlossene Psychiatrie zu bringen.

[18:00] Der Schrauber: Ja, der sagt sich: Das hab ich schon immer so gemacht.

Und das stimmt ja auch, alles, was er angepackt hat, ist pleite gegangen, weil er es immer gleich gemacht hat.
Abitur: Totale Pleite
Buchhändlerlehre: Totale Pleite
Buchhandel: Totale Pleite
Bürgermeister Würselen: Totale Pleite
EU: Pleitet noch, aber auch total.

Als neuer SPD Spooking Star:
Deutschland: Wird noch gepleitet, aber totalitär!

Erstaunlich ist jedoch die Anatomie der Sozialisten:
Greifen sie stets mit vollen Händen erfolgreich ab, so rinnt es doch zwischen den Händen wieder heraus.
Vielleicht benötigen sie ein wenig von Frl. Rottenmeyers Maniküre:
Mit dem Rohrstock auf die offenen Handflächen, wegen der klebrigen Finger!

Ideal geeignet für einen EU-Spitzenposten.

[18:15] Leserkommentar-DE: Das Schlimmste für einen Sozi ist wenn ihm das Geld fremder Leute ausgeht
 

[08:45] DWN: Die Junker blasen zum Angriff: Die Rückkehr der Feudal-Herrschaft in Europa

Meine Rede!

[09:45] Der Schrauber dazu

Höchste Zeit, nochmals zurückzukehren: Zur Feudel-Herrschaft!
Heißt einfach: Ausgesuchte Prügel-Pädagogen schwingen den Rohrstock zum Takt des Feudelns für die EU-Skunker!


Neu 2013-11-21:

[15:30] Godfrey Bloom: The State is an Institution of TheftYoutube-VIDEO must see!!!

Godfrey, Du hast a bisserl Rothbard gelesen,
Godfrey, Du hast 1 und 1 zusammengezählt,
Godfrey, Du hast verstanden,
Godfrey, Du hast Eier,
Godfrey, Du bist mein Held! TB

[8:15] Das nächste EU-Diktat: Brüssel zwingt Bulgarien zur Aufnahme von Syrien-Flüchtlingen

[8:15] Die sollen lieber damit den Barroso überwachen: EU will Bürger mit Drohnen rund um die Uhr überwachen

Man tut wirklich alles, damit die EU möglichst verhasst wird.


Neu 2013-11-20:

[17:10] DWN:EU-Kommission zerrt Deutschland wegen Schienennetz vor Gericht

Egal, für die in Brüssel ist der Zug ohnehin bald abgefahren (das ist ausdrücklich metaphorisch gemeint und kein Transport in irgendein Lager) TB
 

[7:00] Nigel Farage: Europathen in Panik: Euroskeptische Parteien auf dem Vormarsch; politisches Erdbeben wahrscheinlich


Neu 2013-11-19:

[18:25] WSO: Freihandel mit Kanada: Setzt die EU-Kommission Europa ungeahnten Risiken aus?

Hat die EU-Kommission schon jemals risikoavers agiert? TB

[18:50] Leserkommentar-DE zur Risikobereitschaft:

Für mich ist die EU ein langgehegter Plan der USA ganz Europa finanziell über Bankenkanäle auszusaugen. Dafür bedurfte es eine Struktur in Form einer Kommission und den Soldaten, den Eurokratten, wie ein Neuroparasit die Nationen so zu lenken daß sie in eine hilflose Lage kommen um sie dadurch erpressbar zu machen. Man bedenke wer die Schaltstellen an EZB und Nationen besetzt/besetzte. Von Mario Draghi, Monti, Papandreou und dem Berater Murksels. Alle gehören sie dem Netzwerk Goldman Sachs an.
Wir befinden uns in einem Wirtschaftskrieg mit den USA und unsere Politiker machen feste mit unsere Ersparnisse den USA indirekt über die Banken auszuliefern.

[19:05] Der Schrauber zur blauen Frage von 18:25

Eigentlich immer!
Die EU vermeidet z.B. vehement das Risiko, auch nur den Anschein von Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit zu erwecken.
Das Risiko von Eigenverantwortung und Marktwirtschaft vermeidet sie fast schon neurotisch.
Dem Volk eine Stimme zu geben könnte risikoreich werden, wird folglich vermieden.
Und dem Risiko, nicht mehr oberwichtig zu erscheinen und vor allem nicht mehr schamlos schmarotzen zu können, wird mit dem Dauerausstoß von monströsen Bürokratie- und Dekadenzauswüchsen entgegengetreten.
Bei der Taktfrequenz des Ausstoßes von Risikovermeidungen der EU geht man ebenso kein Risiko ein:
Eine völlig durchgeknallte Ballmaschine eines Tennisplatzes kann nicht eine solche Kanonade an Rohrkrepierern volles Rohr mit Dauerfeuer auf die Menschheit ballern, wie die EU.
Nur um das Risiko zu vermeiden, daß sich Menschen verselbständigen könnten, werden sie ganz im Sinne von Genderverbrechern so gequält, daß sie nicht mehr wissen, ob sie Männlein oder Weiblein sind.
Der heute verlinkte Artikel von Hörhan paßt übrigens auch auf die risikoscheuen EU-Schwachmaten, bloß sind das nicht nur Weicheier, sondern auch Weichbirnen.

[19:05] Leserkommetnar-DE zur Risikobereitschaft:

Das unterwürfige, USA-freundliche und wirtschaftlich mächtige und vermögende und weltweit in der Bonität gut dastehende Deutschland spielte für die USA das "Troyanische Pferd" in Europas und die Triebfeder für den langgehegten Plan durch Kreditvergaben an die PIIGS diese Länder aufs Glatteis zu führen. Nachdem die DM zu Gunsten der künstlichen Währung € aufgegeben war haben die USA Europa durch diesen Plan als Wirtschaftskonkurrenten ausgeschaltet indem sie Europa über die EU in den Ruin trieben und über versteckten Druck - direkt über die EUSA oder verstecktem Druck zwangen die Nationen mit kulturfremden und schwer integrierbaren Volksgruppen zu fluten um Europa nachhaltig mit dadurch entstehenden Problemen zu schädigen.

[19:10] Leserkommentar-DE zur Risikobereitschaft:

Gleichzeitig wird sich Deutschland am Ende bereitwillig als Prügelknabe der Nationen bereit stellen daß die USA wußte daß Deutschland beneidet und nur deshalb respektiert wird weil es eine Wirtschaftsmacht war. Am Ende kann man den Schwarzen Peter wieder den Deutschen zu schieben.
Durch eine verdummte Wohlstandsgesellschaft die durch fremde Kulturen überlaufen ist werden die Deutschen jedoch nicht mehr wie nach dem Krieg zu einem "Wirtschaftswunder" kommen weil es diese neue Gesellschaft nicht mehr her gibt.

In mir regt sich ein leichter Widerspruch nur punktuell zum ersten Satz: Nicht Deutschland stellt sich bereitwillig als Prügelknabe dar sondern nur die deutschen Politiker! TB

[19:45] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Die Deutschen durften ja offiziell die Regierungen wählen - also stellen sie sich offiziell als Prügelknabe. Was jedoch verschwiegen wird ist daß die Deutschen weder bei der Euroeinführung noch bezüglich der EU die Wahl hatten. In der Welt wird das aber unter den Teppich gekehrt und man wird nicht sagen "die deutschen Politiker" sonder "die Deutschen", eben gerade auch deshalb weil wir relativ unbeliebt sind und man uns gerne gerade deshalb negative Sachen anhängt. Also wird es heißen "die Deutschen wieder einmal haben es geschafft uns ins Verderben zu bringen".

[9:15] Wie viel "Macht" das EU-Parlament hat: Zweitsitz Straßburg: EU-Parlamentarier meutern gegen millionenteure Pendelei

Die absurde Hin-und-Her-Pendelei des EU-Parlaments zwischen Brüssel und Straßburg verschlingt Hunderte Millionen Euro. Viele Abgeordnete wollen den Zweitsitz Straßburg loswerden, aber Frankreich blockiert. Nun probieren es die Parlamentarier mit einem Trick.

Antwort: es hat keine Macht, kann nicht einmal seinen Amtssitz festlegen. Ok, Glühbirnen kann es schon verbieten und sonstigen Unfug beschliessen, aber alles auf Initiative der EU-Kommission. Schafft den ganzen EU-Apparat ab!WE.
 

[7:15] Mit UNSEREM Steuergeld natürlich: Mit Steuergeldern: EU bildet Militärs in Libyen aus


Neu 2013-11-17:

[13:30] Jetzt werden auch die Raucher überwacht: EU will Anti-Schmuggel-Siegel auf Zigarettenschachteln

[8:00] Die Kommissare bekommen Jobangst: Oettinger: Weltweite Investoren wollen keine Änderungen in der EU

EU-Kommissar Günther Oettinger will, dass die Kommission nicht verkleinert wird. Der Euro dürfe nicht aufgegeben werden, weil „Investoren" das so wollten. Europa-Kritiker seien eine Gefahr für Europa.

Also werden neue Lügen ausgestossen. Weg mit dieser parasitischen, diktatorischen EU.

[11:00] Leserkommentar-DE: zu EU (besser gesagt EUDSSR):

so langsam frage ich mich wofür die Menschen in der ehemaligen DDR auf die Straßen gegangen sind und sich gegen das System aufgelehnt haben. Sie wollten Demokratie und Freiheit. Sie wollten wirklich keine Gängelung mehr, sie wollten wahre Freiheit und Demokratie

Wenn man das aus heutiger Sicht aber sieht dann gingen sie nur von einer Diktatur (DDR) in die machste Diktatur (EUDSSR). Gewonnen haben sie nichts. Die EUDSSR ist heute in manchen Punkten nicht besser als die DDR damals. Auch hier schreibt das Politbüro in Brüssel immer mehr den Menschen vor "was gut für sie ist". Meinungsfreiheit soll beschnitten werden, EU-Kritiker sollen überwacht werden... Ich könnte so weiterschreiben. Hat sich wirklich was geändert? Auch wenn man jetzt (noch) nicht die DDR und die EUDSSR 1:1 vergleichen kann, die Entwicklung der EU zur EUDSSR ist jetzt schon erkennbar und in vielen Dingen sehr weit fortgeschritten!!!!

Es ist bald wieder Zeit auf die Straßen zu gehen. Nur hoffentlich passiert es diesmal so dass wir alle nicht wieder nur von einer in die nächste Diktatur gehen.

Als Kompensation für den Verlust der Massenersparnisse gibt es die Befreiung von der EU-Diktatur. Die EU wird gerade zum Sündenbock hergerichtet. Solche Vergleiche sind von den "Drehbuchautoren" erwünscht.WE.


Neu 2013-11-16:

[15:20] DWN: Deutschland braucht mehr Kindergartenplätze

Blödes AL! Wir brauchen mehr Spielplätze wo wir 8 Stunden am Tage Noten-, Zentral- und andere Banker unterbringen, die ihre Spielchen dort spielen können, ohe dass die Gesellschaft in Mitleidenschaft gezogen wird. Und nochmals: Noyer Du bist ein blödes AL! TB
 

[15:20] Yahoo: Bundesbürger misstrauen europäischer Krisenpolitik

Auch das wird den Brüssler Europathen ziemlich egal sein und sie werden mit der Zwangenteignung weitermachen! TB
 

[10:00] Focus: Also doch: Zehntausende EU-Beamte bekommen mehr Gehalt

Ersticken sollens dran, an den wertlosen Euros! TB
 

[09:50] Dei Einmischung geht munter weiter: Brüssel verlangt von Berlin neue Steuersenkungen


Neu 2013-11-15:

[14:40] T. Bachheimer: Brusseles – Pyongyang Not much difference left

Mein Aufsatz über die Entdemokratisiserung Europas für das Monatsmagazin des Goldstandardinstitutes. Seite 8! TB

[12:15] Ja, rettet uns vor dieser EU: "Patrioten" – Le Pen und Wilders wollen die Völker Europas aus der "Sklaverei" befreien

[10:15] Wie die EU-Parasiten kassieren: EU-Gehaltswucher grenzenlos

[6:45] Die Barroso-Soldaten gehen gerade unter: Sigmar Gabriel warnt vor dem Aufstieg der „Anti-Europäer“

SPD-Chef Sigmar Gabriel fürchtet, dass „Populisten" das „große europäische Projekt" stoppen. Enrico Letta sagte, es drohe „das stärkste anti-europäische Europaparlament in der Geschichte". Der gehässige Ton der beiden ist anti-demokratisch und totalitär. So leitet man den Untergang Europas ein.

Wollen sie ihrem Feldherren die Treue halten, bis dessen Schandtaten aufgedeckt werden? Die Selbst-Zerstörung der EU macht auf jeden Fall gute Fortschritte.

[11:45] Leserkommentar: DIE EINZIGEN ANTIEUROPÄER DIE ICH KENNE, SIND DIE GEISTESKRANKEN MACHTHABER IN DER EU !


Neu 2013-11-14:

[17:10] EU plant Propagandaoffensive für 229 Millionen Euro

Die Apparatschicks nehmen sich VON UNS 100erte Millionen Euronen um mittels Propaganda ihre Lügen und Betrügereien zu camouflieren. Der Dieb nimmt dem Bestohlenen noch zusätzlich Geld ab, um den Diebstahl zu verbergen - Unfassbar. NIcht einmal die Gebrüder Grimm konnten so eine Raubersg'schicht ersinnen! TB

[12:45] EU-Vizepräsident Alexander Alvaro hat alle belogen: FDP-Politiker stand bei Todes-Crash unter Kokain!

Neun Monate nach dem schweren Unfall des Vize-Präsidenten des EU-Parlaments, Alexander Alvaro (38, FDP), bei dem Student Tim S. (21) auf der A1 starb, steht jetzt fest: Politiker Alavaro fuhr damals unter Drogen.

Warum lässt man es er jetzt heraus? Auch, um die EU madig zu machen?
 

[8:00] Leserzuschrift-DE: die EU madig machen:

ich glaube nicht, was Herr Eichelburg schreibt, dass man die Bürger gegenüber der EU madig machen will, denn die Politik, auch die Deutsche, ist an der EU und deren Zusammenhalt interessiert und möchte das System unbedingt aufrecht erhalten.

Wenn das nicht sowäre, hätte Merkel 2010 im Mai anders gehandelt. Warum werden denn alle Schulden vergemeinschaftet? Warum drückt man die Deutschen mit ihrem Lohn, der Rente mit 67 und lässt andererseits die ganzen Kulturbereicherer ins Land und wir müssen immer höhere Steuern bezahlen?

Ja genau, weil unsere Politiker ihr Volk abgrundtief hassen, oder auch hassen müssen. Kein Staat, ausser noch ein paar Westeuropäische Staaten, sind so Naiv und blöd, wie der Staat der BRD.

Auflösungserscheinungen kann ich nicht, wirklich nicht erkennen und glaube auch nicht daran. Ich wäre ebenfalls für einen Ausstieg der BRD aus dem ganzen EU-Bereich, denn die EU wird uns nicht retten, sondern ins Unglück stürzen.

Wenn die Türkei ebenfalls mit ins Boot geholt wird, dann sind die Deutschen sowieso fertig, dann können wir unsere größte Kasse Europas, denn die Sozialkassen Deutschlands, wegen chronischem Geldmangel, schließen.

ABER DIE KULTURBEREICHERER WERDEN LEIDER NICHT NACH HAUSE GEHEN, DENN DIE WOLLEN WESTEUROPA ZERSTÖREN.

Die EU in der heutigen Form ist niemals in einer Depression zu halten. Die derzeitigen Aktionen der EU sind eindeutig Selbst-Diskreditierung, das hat sich im letzten Jahr verschärft, also wird die EU gerade zum Abbruch vorbereitet. Leider kann man noch nichts über die Personen an der Spitze der EU schreiben, aber die Enthüllungen werden gerade medial vorbereitet. Wenn das geschieht, ist die EU tot und alle EU-Unterstützer in den Hauptstädten sind diskreditiert. Um das geht es. Wie der Insider sagte, es wird mit den übelsten Tricks der Massenpsychologie gearbeitet.WE.

[10:30] Leserkommentar: Die üblen Tricks der Massenpsychologie

Ich fürchte, der üble Trick der Massenpsychologie ist der, uns Kritiker glauben zu lassen, das die EU an sich selber zugrunde geht. Somit wird den  Kritikern eine Situation vorgegaukelt, das alleine die Warteposition aussreicht,bzw. eine Nichtbeteiligung an der EU Unterstützung um ruhigen Auges dem EU Ende entgegen zu blicken.

Nach dem Motto, das regelt sich von ganz alleine.Sie sagen ja selber, das die übelsten Tricks angewendet werden. Schließlich haben sie es ja auch bis hierher geschafft, an allen Völkern und Gesetzten vorbei.

Die meisten Leute haben es in ihrer Desinteressiertheit immer noch nicht richtig verstanden, dass alle Nationalstaaten abgeschaft werden sollen.Solange man weiter die Namen Deutschland,Frankreich,Österreich etc.pp verwendet, glauben die Leute doch tatsächlich noch an eine nationale Befugniss und Eigenständigkeit, also an "ihren" Staat.

Die ihrsinnigen Verordnungen zu den Glühbirnen,Toilettenspülungen,Duschbrausen etc. hat für mich eher den Fordergrund, das man diese EU Bürokraten als dumm und doof ansehen soll. Das mögen sie ja vlt. auch sein, es unterstützt aber nur die Haltung den "Gegner" zu unterschätzen.Und die Strippenzieher sind von einem anderem Schlage als die reinen EU Höflinge.

Nachdem das Referendum in Griechenland gescheitert wurde, glaube ich auch nicht mehr an einen Austritt eines bedeutenden Landes aus der EU, sollte es nicht zu einem ruckartigen Sieg von Le Pen o.ä. Parteien kommen.

Leute die an die EU glauben, informieren sich nicht weil ja alles in Butter ist und lesen meiner Meinung nach auch nicht diese "diskreditierenden" Artikel in den Zeitungen, das machen nur die Kritiker und die Gruppe von Leuten, die wirklich gefährlich werden könnten, "Die Informierten". Man könnte es auch so sehen, dass man uns wie dem Esel die Karotte vor die Nase hält mit dem Gefühl, das es gleich ausgestanden ist.

Man braucht sich nur die immer irrer werdenden Diktate aus Brüssel anzusehen. Ebenfalls ist die EU das Zentrum des Klimawahns, der nur zur Diskreditierung der Politik gemacht wurde. Wenn man dann weiss, dass die psychologische Atombombe auf Brüssel bereits vorbereitet wird, dann weiss man, dass die EU der primäre Sündenbock sein wird. Der Euro ist ja die Währung der EU und die verlorenen Vermögen waren dann in Euro. Alles klar?WE.

PS: ich habe die "psychologische Atombombe auf Brüssel" gestern an Normalmenschen abgetestet, sie wird zu 100% wirken.

[12:45] Leserkommentar-CH: Die üblen Tricks der Massenpsychologie:

In der Geschichte gab es immer Situationen in denen Menschen hätten aufwachen müssen. Sie hätten erkennen müssen, was sich zusammenbraut.
Nichts ist passiert, es waren immer einzelne. Die Masse erkennt nichts, bis es viel zu spät ist. Erst spätere Generationen, denen man dann irgendwelche Ammenmärchen auftischt, werden meinen, das hätte man doch erkennen müssen: Wieso habt ihr da bloss mitgemacht? Ich denke wir sind aktuell in einer sehr bedeutenden Situation, zu der spätere Generationen genau diese Frage stellen werden.

Was in unserem Fall gemacht wird, ist die EU & co als Sündenböcke für die verlorenen Lebensersparnisse herzurichten. Derzeit merkt die Masse nichts davon, wenn es passiert ist, wird sie sich an die Vorbereitungen erinnern.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE: die psychologische Atombombe:

Aber in der breiten Masse wird das erstmal ungläubiges "Staunen" auslösen, dann Ärger, Wut und richtigen Hass. Ich wette so hat auch Ihr Gesprächspartner reagiert. Erst ungläubiges Staunen, dann Ärger und Hass. Es wird nicht mehr so sehr lange dauern dann werden wir die Reaktionen der Masse erleben.


Neu 2013-11-13:

[16:05] Zeit: EU will Europa vor Deutschland schützen

Die EU-Kommission will untersuchen, ob Deutschland zu viel exportiert. Wegen des hohen Exportüberschusses könnte eine Milliardenstrafe verhängt werden. Ökonomen warnen.

Die werden sich vor dem Volk schützen müssen und sonst nixxxx!

[16:35] Leserkommentar-DE zum Schutz vor Deutschland:

Ja, ja. Und die Polizei blitzt natürlich auch nur um den Verkehr zu sichern.Die Kommission will doch nur ihren Anteil bekommen. Ich meine, der EU-Haushalt scheint ja wieder nicht zu reichen. Es ist eben, wie bei den Kommunen - kassieren, unter einem Vorwand.

Wir haben hier eindeutige Auflösungserscheinungen in der EU. Man geht nicht gegen den grössten Retter und Zahler so vor. In Wirklichkeit läuft hier ein anderes Spiel: man will die EU in Deutschland madig machen, und den Aussstieg erleichtern.WE.
 

[08:30] Barroso: EU-Staaten müssen Jobs für Jugendliche schaffen

Woher nehmen, wenn nicht stehlen.

[18:20] Dr. Cartoon zu Barroso:

Liebe EU-Deppen führt doch gleichzeitig eine "Abwrackprämie" für Arbeitnehmer über 50 ein, so werden dann die benötigten Arbeitsplätze frei. Oder schickt die Jugendlichen ins Arbeitslager und die Statistik ist aufgehübscht. Ein wenig mehr Kreativität ist gefragt.

[18:25] Der Sheriff dazu:

Jugendarbeitslosigkeit – Jobgipfel schon wieder der Gipfel – 6 Milliarden Euro sollen für 7 Jahre reichen – 12,76 € je Monat?

http://netzfrauen.org/2013/11/13/waeren-die-arbeitslosen-jugendlichen-eine-bank-sie-haetten-schon-laengst-ein-rettungspaket-sicherlich-mit-vielen-nullen-mehr/


Neu 2013-11-12:

[17:50] Eurokommission: Bulgarien und Rumänien treten Schengen 2014 nicht bei

Ich glaube ohnehin, dass Schengen eher reduziert bzw. verschwinden wird, denn als das es wächst!

[14:00] "Weniger EU": EU: Endlich Protest aus der Wirtschaft!

[12:15] Handelsblatt: Wie die EU unser Geld verplempert

[11:45] Wie die EU unser Steuergeld verschwendet: Millionen für die Nachfahren der "Bounty"-Meuterer

Brüssel hilft nicht nur korrupten Regimes, es fördert auch Entwicklungsprojekte am Ende der Welt. Und gegenüber EU-Mitarbeitern, die auf fragwürdige Art zu Geld kommen, gilt die "Unschuldsvermutung".

Diese Verschwendung und dann solche Berichte darüber. Damit diskreditiert man diesen Haufen.WE.
 

[9:45] Noch mehr Geld wird rausgeworfen: EU-Parlament und Mitgliedsstaaten über Budget einig


Neu 2013-11-11:

[09:05] Leserzuschrift-AT zu den Europa-Lobbyisten:

Wie Lobbying zu Gunsten der EU funktioniert, kann man im Falle Österreichs ganz offiziell auf der Website einer der größten heimischen Lobbying-Firmen unter deren "Erfolgsmeldungen" nachlesen: "Volksabstimmung für Österreichs Beitritt zur EU (bei einer anfangs mehrheitlichen Ablehnung zur EU, schafften wir bis zur Volksabstimmung eine zwei Drittel Mehrheit!)" auf gut Deutsch: Auch wenn am Anfang die Mehrheit dagegen war, haben wir es geschafft, die Meinung der breiten Schafsmasse so hinzudrehen, dass es sich trotzdem lässig ausgegangen ist und als 2. Projekt "Die höchst erfolgreiche Einführung des Euro in Österreich (wurde auf europäischer Ebene vielfach ausgezeichnet!)". Wahrlich - ein Grund stolz zu sein! Link: http://www.rosam.at/wolfgang_rosam_und_team.php

[10:05] Leserkommentar-DE zu den  Lobbyisten:

Man muß die gewissenlosen, harten, business/bankster-typischen Gesichter die unter der Rubrik 'Unser Team' vorgestellt werden, Revue passieren lassen, um zu sehen, woran unser System krankt.
Nicht nur, daß die Auswahl politisch korrekt ist, es sind alles Menschen dieses parasitären Typs, die die Sicherheit unserer Gesellschaftsordnung nutzen um mit Trickserei, Lüge , massiven Ellbogeneinsatz und unmoralischer Vorteilsnahme zu Gewinn und Ruhm zu kommen. Abschaum und Negativauslese.
Die Seite zeigt ganz deutlich, warum ich die meisten meiner Mitbürger als ferngesteuert bezeichne.

Und der Typ wird vom Geselslchaftsfernsehen noch gehypped und als erfolgreicher Macher dargestellt.

[08:45] Stalking: EU will Kritiker im Internet gezielt überwachen

Vor der EU-Wahl 2014 gibt die EU 2,5 Millionen Euro aus, um politische Diskussionen im Internet zu überwachen. Im Fokus stehen Länder, die sich Euro-skeptisch geben. Kritiker sprechen von Stalking durch die EU. Um auch positiv gegen die Euro-Skeptiker vorzugehen, plant die EU umfassenden Werbe-Kampagnen in eigener Sache.

Das wird den Euopathen nichts nützen. Die euroskeptischen Parteien erhalten viel Rückenwind derzeit. TB


Neu 2013-11-10:

[13:45] Van Rompuy sieht seine EU untergehen: Gegenseitiges Misstrauen unter EU-Bürgern nimmt zu

EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy hat angesichts nationalistischer Tendenzen in vielen EU-Staaten vor einer Abschottung gegen Ausländer gewarnt. Die europäischen Regierungen hätten die Pflicht, sich an die Reise- und Niederlassungsfreiheit in der EU zu halten, mahnte Van Rompuy. „Die Vorurteile gegen andere EU-Bürger nehmen in besorgniserregender Weise zu." Hintergrund sind Ausweisungen von Sinti und Roma etwa aus Frankreich und einige osteuropäischen Ländern. Zudem haben nationalistische Parteien in vielen EU-Ländern Auftrieb.

Van Rompuy und Barroso, die Herren der Zigeuner. Es ist kein Wunder, dass die EU unpopulär wird - nicht nur wegen der Hofierung der Zigeuner. Die EU wurde von den "verborgenen Eliten" eindeutig auf Selbstzerstörungs-Kurs geschickt. In Wirklichkeit will man die Barroso-Soldaten in den nationalen Hauptstädten treffen, die sind dann für den nationalen Mob.WE.
 

[6:45] Die Parasiten von Brüssel prassen einfach gerne: Rechnungshof entlarvt: EU unfähig, die Geldverschwendung zu stoppen


Neu 2013-11-09:

[10:00] DWN: Parlamente funktionieren nur auf nationaler Ebene

Der Europäische Parlament funktioniert nicht: Es kontrolliert die EU-Kommission nicht wirkungsvoll, im Gegenteil: Die Parlamantarier verstricken sich in Eigen-Interessen und Forderungen nach absurden Detail-Regelungen. Der Parlamentarimus auf nationaler Ebene ist die einzige Möglichkeit, um die Demokratie in Europa dauerhaft zu stärken.

Wie wahr, wie wahr!

[09:45] DWN: EU-Kommissar De Gucht muss vor Gericht

Wir sollten diesen Vorgall zum Anlass nehmen, uns nicht irgendeine Insel im Norden als Strafkolonie auszusuchen. Dorthin werden wir jene deportieren die Wasser predigen und Wein saufen. Und die Insel wird auschliesslich durch GElder finanziert, die ide Europathen durch eigene Hände Arbeit geschaffen haben. Also mit nichts. TB


Neu 2013-11-07:

[17:15] Jan Fleischhauer über die EU: S.P.O.N. - Der Schwarze Kanal: "Wer zahlt, Sie oder ich?"

Brüssel ist das neue Rom: Außer Sonne, Sklaven und dem Colosseum gibt es hier alles, was es im alten Imperium auch gab. Die gelegentlichen Hungeraufstände in den Provinzen betrachtet man mit freundlicher Herablassung.

Dieser Artikel ist ein MUST READ. Sehr schön die Auflistung von Schulz' Lakaien.WE.

[17:45] Der Schrauber:
Diese Menge an Lakaien ist bei Schulzens bekanntermaßen sehr eingeschränkten Hirnfunktionen von Nöten, sonst findet der nicht einmal den Weg zur Toilette und ist womöglich nicht stubenrein!
 

[16:00] Nigel Farage: EU-Diktatur: Van Rompuy kann Wählersturm nicht aufhalten; echte Opposition wird immer stärker

[12:40] DWN: Gegen Deutschland: Italien will Veto in EU abschaffen

Die nächsten Schritte in der Deutschland-Entrechtung sind auf dem Weg! TB! TEUTONEN, WANN WACHT IHR ENDLICH AUF? So was sollten die von Euch subventionierten Resteuropäer nicht einmal denken, geschweige denn publizieren dürfen! WEHREN, WEHREN, WEHREN! TB

[19:15] Leserkommentar-DE zum Kommentar von TB um 12:40h:

Ich war gerade auf meiner Bank. Kam mit der Sachbearbeiterin ins Gespräch. Geballte Dummheit! Anders kann man das nicht bezeichnen. Ohne den Euro hätten wir doch keine Exporte, meinte sie. Wäre sie nicht schon offensichtlich über 40 könnte man noch glauben, dass sie es nicht anders kennen würde. Auf meine Antwort, dass wir vor dem Euro 7% mehr Export in den heutigen Euroraum hatten, wusste sie nichts zu antworten.
Dass wir mittels Target2 diesen Export noch selbst bezahlen, wusste sie offensichtlich auch nicht. Aber sie glaubt und vertraut ARD und ZDF!
Ich bin dann gleich gegangen, sonst wäre mir noch der Kragen geplatzt.

Man kann es gar nicht ertragen. Die deutsche Durchschnittsbevölkerung wird erst wach werden, wenn sie nichts mehr hat, wofür es sich zu kämpfen lohnt. Die Leute wollen sich gar nicht informieren, die wollen betrogen werden! Hinterher wird das Geschrei riesig sein.

Ich lese gerade ein Buch über die Wirtschaftseliten in Österreich und dort das Kapitel über die Defintion der Elite. Solche Leute wie diese Bankangestellte werden IMMER beherrscht, egal, wer gerade oben ist. Zu einem grossen Teil funktioniert diese Herrschaft über Propaganda.WE.
 

[09:10] Studie zeigt erneut Dominanz von Unternehmen in EU-Expertengruppen

73% der Mitglieder, die als so genannte unabhängige Sachverständige da sind, haben enge Verbindungen zu Großunternehmen. Insgesamt finden sich unter den "unabhängigen Experten" in allen neuen Expertengruppen mehr Abgesandte von Unternehmen als aus der Wissenschaft.

"moderne" Glühlampenerzeuger, Schwachwatt-Staubsauger-Produzenten und selbstverständlich Bananenbegradiger.........TB


Neu 2013-11-06:

[15:50] Spiegel: EU-Kommission versagt im Anti-Lobby-Kampf

Ein Sieg in einem Kampf bedingt, dass man auch wirklich gewinnen will. Ich unterstelle Europathen jetzt einmal ganz salopp, dass die ja gar nicht gewinnen wollten. Wer beißt schon gerne die hande, die......TB

[16:15] Zum Anti-Lobby-Kampf passend: LGBTI-Aktivistin präsentiert Ideen im EU-Parlament

Ich kenn die Frau von 2 Podiumsdiskussionen - eine Mamba wie sie im Lehrbuch steht! Unglaublich! Die macht den Mund auf, und schon sind 90 % der Anwesenden gegen sie! TB

[14:10] Yahoo: Martin Schulz Kandidat für EU-Kommissionspräsidentenamt

Immer wenn man glaubt, es gibt keinen unsympathischeren Politiker als den derzeitigen Amtsinhaber (bei fast allen EU-Ämtern), kommen die Europathen, packen noch einen drauf und präsentieren einen noch viel unsympathischeren. Wie schaffen die das nur? TB

[14:40] Leserkommentar-DE zum blauen kommentar darüber:

Wo sollen die denn all die unsympatischen Politiker sonst hinstecken? Die EU-Kommision scheint mir als Abstellgleis für ansonsten nicht mehr verwertbare Politiker bestens geeignet zu sein. Die könnten mal einen Contest für den unsympatischsten EU-Kommissar initiieren. Wahrscheinlich würde der Barroso den gewinnen. Mr. EU wäre dann ein Schimpfwort.

[13:30] Aus dem Idiotenreich der EU: Auch Kaffeemaschinen von EU-Regulierung betroffen

[6:15] Dumm, dümmer, EU: NSA-Skandal: Nun will auch die EU eine eigene Armee von Spionen

Die europäische Justiz-Kommissarin Viviane Reding will bis 2020 einen eigenen Überwachungsdienst der Europäischen Union etablieren. Mit Blick auf den NSA-Skandal sagt sie, dass sich Europa auf diesem Feld verstärken müsse. Nur so könne man mit der USA mithalten. Und gleichzeitig ein Auge auf die eigenen Bürger werfen.

Gerade wird überall über den NSA-Skandal die Politik diskreditiert. Womit erpresst man diese Reding eigentlich? mit Korruption, Seitensprüngen, oder hat sie kleine Kinder am Gewissen?

[8:00] Der Schrauber: Nicht nötig.

Das sind samt und sonders ideologisierte Feministinnen. Die sind so fanatisch und verbohrt, die lernen das nicht mehr.

Frauen sind, einmal auf Linie gebracht, immer fanatischer und konsequenter, würden aber wenn das Gehirnwäschemuster zusammenbricht, mit ebensolchem fanatischen Haß reagieren.

Dazu kommt das von der Natur zur Kindererziehung mitgegebene Supernanny oder Erzieherinnengen, das auch Feministinnen nicht ablegen können.

Deshalb haben die Eliten die Frauen in diese Positionen gehievt, deshalb auch bei der Polizei usw. eingeschleust.

In den wichtigen Elitenclans selber gibt es jedoch solche Verhältnisse nirgends: Alle Clans haben seit Jahrhunderten einen Clanführer und das ist immer ein Mann.

Das reicht nicht zur Erklärung. EU-Kommissare haben sicher Kommunikationsberater. Hier läuft eine Selbst-Diskreditierung der besonderen Art.WE.


Neu 2013-11-05:

[18:00] Focus: Deutschland droht EU-Verfahren wegen Exportstärke

Handelsüberschuss und schwache Binnennachfrage: Kritiker werfen Deutschland vor, die Ungleichgewichte in Europa zu verstärken. Jetzt meldet sich Brüssel zu Wort – möglicherweise droht Deutschland ein EU-Verfahren.

Das kann neben EU-Überheblichkeit nur einen Grund haben: man will Deutschland aus der EU treiben und die EU diskreditieren.WE.
 

[13:30] Was wir immer schon wussten: EU gesteht: Rettungs-Gelder sind nicht für das Volk, sondern für die Banken

Das war ja wohl klar, dazu hättes es keines Geständnisses bedurft! TB

[14:45] Leserkommentar-DE zum Weg der Rettungsgelder:

Bevor die EUropathen überhaupt irgendetwas weitermachen, sollten die mal den schwerweigenden Dachschaden, den die Herrschaften an ihrem Oberstübchen haben, reparieren. Wobei deren (Hohl-) Köpfe sicher schon soweit aufgeweicht sind, dass da nichts mehr zu retten ist.

Abgelöst gehörten Sie, alle abgelöst. Aber das Volk ist noch zu träge. Und es gibt noch die warmen Mahlzeiten, deren Ausfall wir bräuchten um eine vehemente Änderung heribeizuführen. TB
 

[13:30] Korruption & co.: Milliarden-Schaden: EU versteht die eigenen Vorschriften nicht

[12:45] Focus über um sich schlagende Barroso-Soldaten: Euro-Kritiker sind keine Feinde Europas!

[9:45] Weg mit dieser EU - Format: Die EU-Politik - ein Elfer ohne Tormann für Strache


Neu 2013-11-03:

[14:45] Zeit für eine EU-Verbrennung: EU Klima-Hexe droht Deutschland

[14:45] Das nächste Verbot durch die EU-Parasiten: Die EU-Kommission sagt der Plastiktüte den Kampf an

[16:00] Der Schrauber:
Die sollen sich die Plastiktüten gefälligst über den Kopf stülpen, dann verschonen sie ihre Mitmenschen mit ihrer fauligen Abluft!


Neu 2013-11-02:

[11:20] Leserzuschrift-DE zu Faschismus und EU:

Definition Faschisten und Faschismus
Faschismus ist heute der Sammelbegriff für alle antiliberalen und antisozialistischen totalitären Ideologien.
Merkmale: Der Faschismus duldet keine andere Weltanschauung ( EU und Klimawahn über alles) neben sich. Getreu dem Führerprinzip ( Brüssel, EU-Kommission) haben sich alle seinen Regeln, die vom Führer( EU und -nationaler Einheitsparteienblock) sozusagen verkörpert werden, in ihrem Denken und Handeln zu unterwerfen. Das Führerprinzip ist mit allen Mitteln durchzusetzen. Gewalt ( ... hierzu zähle ich auch geistige, die Verunglimpfung Andersdenkender !!!) gilt dabei als absolut legitim. Als ebenso legitim gilt die gewaltsame Machtergreifung, denn der "natürliche" Anspruch auf die Macht besteht aus der Sicht des Faschisten ohnehin. Diese Macht ist demnach dauerhaft zu sichern. Meinungsfreiheit( absolutes PC), demokratische Strukturen ( Volksabstimmungen über wichtige Themen ), eine funktionierende Opposition oder gar freie Wahlen ( Wahlmanipulation )sind daher in solchen Systemen nicht denkbar.
Um dem Gedanken der Gleichheit im Volke gerecht zu werden, duldet der Faschismus keine Interessenvertretungen einzelner Gruppen wie beispielsweise Gewerkschaften oder Frauenbewegungen ( ... Diese beiden Genannten sind Teil des faschistischen Systhems und dienen nur der Berieselung fürs Volk bzw um den Anschein zu wahren) . Die offizielle Partei gilt als einzige Interessenvertretung aller.
Die eigene Nation bzw. das eigene Volk steht an erster Stelle ( ... hier ist die EU und der Euro gemeint) Jede Entwicklung, auch im Ausland, wird ausschließlich danach bewertet, ob sie den Bedürfnissen der eigenen Nation ( EU ) dient. Tut sie das nicht, kann dies ein ausreichender Grund für einen Angriff sein.
Unterfüttert wird diese Denkweise mit einem Rassismus, der das eigene Volk als höherwertig und überlegen gegenüber anderen Völkern betrachtet ( Gutmenschentum gegenüber anders Denkenden ) . Deshalb soll eine Stärkung und Vergrößerung dieses Volkes zu einer Verbesserung der Welt führen.
Zur Reinerhaltung des Volkes erfolgt eine Auslese ( ... nur 100% ige Barroso-Soldaten bzw Parteimitglieder mit besonderen Drang in dasAr... der Mutti zu kriechen) , in deren Rahmen als minderwertig geltende Gruppen herabgesetzt oder "aussortiert" werden. Dies kann sich auf Behinderte oder Homosexuelle beziehen ( heute sind es anders Denkende als die veröffentlichte Meinung) , aber auch auf Anhänger unliebsamer Weltanschauungen (österreichische Schule der Ökonomie) oder Immigranten ( Fleischesser und NICHT-Veganer) und deren Nachkommen.

An dieser Stelle möchte ich folgendes Zitat von Ignazio Silone anführen:

"Wenn der Faschismus einmal wiederkehrt, wird er nicht so dumm sein zu sagen, er wäre der Faschismus. Er wird sagen, er sei der Antifaschismus."  TB


Neu 2013-11-01:

[11:20] Yahoo: Ex-EZB-Chef Trichet sieht "Vertrauenskrise" in der EU

Ja tickt denn diese Arschgeige noch richtig? Er, der im Wesentlichen mit Schuld an der Vertrauenskrise ist, fängt an Tipps zu geben. Allen voran will dieser Bürokraten-Psychopath eine Institution (ja genau, das Europa-Parlament) stärken, genau jene Institution, die der Bürger ohnehin nicht Ernst nimmt, was wiederum ein Grund für die Vertrauenskrise ist. TB

[11:45] Der Schrauber zur Arschgeige:

Ich sag es ja immer: Früher war alles besser! Da hing der Himmel nämlich noch voller Geigen. Jetzt hängt er voller Arschgeigen, die uns zusch... und dafür noch abkassieren und maßregeln!

Das Verb "hängen" ist natürlich rein zufällig gewählt vom Schrauber. TB
 

[09:55] DWN: EU lehnt Gesetz zum Schutz von Whistle-Blowern ab

Ein weiterer Baustein zum Aufbau einer Diktatur! Gratuliere Euch, Europathen, es wird Euch aber nichts helfen!

[14:30] Einige Beiträge zu alten Themen wurden entfernt, da nichtssagend.WE.


Neu 2013-10-31:

[17:15] GMX: Warum Europa gut für uns ist

Primitiv-Propaganda mit schönen Bildern und einfachen Texten (fast wie aus Milkes oder Honeckers Feder) für Gehirnamputierte. Dieser Bericht ist eine derarztige priomitve Frechheit, dass ich jetzt sofort mein Email-Account bei denen löschen werde. TB

[17:50] Leserkommentar-DE zur GMX-Propaganda:

allerdings lustig ist, dass gerade bei Bild 3 mit den blankpolierten Euroz , unten immer die Werbung aufblinkt, "DerZusammenbruch 2014- Ihr Geld ist in Gefahr" . Wirklich gut getroffen.
Auch ist das ganz lustig zu lesen ,wie sinnfrei oekologisch doch alles waere, mit den Solarplatten bedeckten Kredithaeuschen finanziert bei der Pleite Solarbranche, oder auch die Empfehlung im Sueden sich Ferienhaeuser zu kaufen, da dort ja keine Buerokratie stattfinden wuerde und auch sonst keine Enteignung. Sehr vorteilhaft auch das Bild mit dem Portugiesen mit besonderen Vorlieben, auf den jetzt Alle hoeren-also Russsalnd, USA und China..
Das ist die Beste Satire die ich bisher gelesen habe und passt gut zur Einstimmung auf die Narrenzeit.

[17:55] weiteres Kommentar-DE zu Goebbels äh GMX:

Bei 2 von 5 Sternen (siehe Bewertung) sehen das wohl nicht viele so, daher wird web.de diesen Mist wohl bald wegschalten oder sich ebenfalls viele Nutzer vergraulen! Primitiv-Propaganda jetzt auch bei web.de: Warum Europa gut für uns ist.

Danke für die Info, dann werde ich auch mein Web.de-Account löschen. TB

[18:10] Der Schrauber zum blauen Kommentar von 17:15

Sie haben völlig recht, unglaublich primitive und dümmliche Stimmungsmache, die Art und Weise kennt man eher aus der Kinderstunde des öffentlich rechtlichen Rotfunkes.
Daher ein Zitat aus dieser Propaganda:
"Jeder Mitgliedsstaat der EU für sich gesehen spielt in der Weltwirtschaft eine kleine Rolle, von Giganten wie Deutschland oder Großbritannien abgesehen. In der EU gebündelt, können auch Länder wie Slowenien oder die baltischen Staaten auf dem großen Ökonomieparkett mitspielen. Wenn das mal kein Vorteil ist ..."
Nein, das ist kein Vorteil!
Oder will mir jetzt einer erzählen, mal auf sportliche Dinge übertragen, im Boxverband organisiert, kann auch ein Fliegengewichtler im Ring mit den Schwergewichtlern mitspielen?
Wenn das mal kein Vorteil ist, oder was?
Im Boxverband können Fliegengewichtler und Schwergewichtler zusammen ein Bier trinken, diskutieren und von mir aus sogar Fußballspielen. Alles ok und auch sinnvoll.
Aber in der Ausübung ihres Berufes oder Sportes ist nicht unberechtigt jeder in seiner Klasse aufgestellt, was in allen Klassen alle Leistungsniveaus beinhaltet.
Eben auch die Champions.
Niemand käme auf die Idee, wir machen jetzt alles gleich und deshalb treten Fliegengewichtler gegen Schwergewichtler an, weil es gefährlicher Unsinn wäre.
Den Fliegengewichtler haut es um und der Schwergewichtler wäre kein Kämpfer, weil er nicht gefordert wird.
Vor allem käme niemand auf die Idee, es sei kein echter Verband, weil diese strikte Trennung stattfindet.
Zusätzlich wären, gegen Verbände, die noch normal strukturiert sind, die Schwergewichtler untrainiert und chancenlos, weil sie nur Fliegengewichtler kennen und untereinander kaum voll antreten, die Fliegengewichtler jedoch, wären ebenso chancenlos, weil sie zwar gelernt haben, vor den wuchtigen Kolossen zu decken und auszuweichen, nicht jedoch gegen üblicherweise flinke, athletische Fliegengewichtler normaler Wettbewerber zu bestehen und zu siegen.
Zurück zur EU:
Nur jeder in seiner Klasse und an seine Verhältnisse angepaßt, was damals "Europa der Vaterländer" hieß, aber nach außen vereint die gemeinsamen Interessen wahrnehmend, macht so etwas wie eine EWG Sinn.
Die heutige EU ist also zu 180° konträr aufgestellt und damit für ihre Mitglieder ausschließlich schädlich.
weiter lesen: http://www.gmx.at/themen/nachrichten/bildergalerien/bilder/60asq10_p1-eu-vorteile-deutschland-europaeische-union#.A1000146
"er lesen: http://www.gmx.at/themen/nachrichten/bildergalerien/bilder/60asq10_p1-eu-vorteile-deutschland-europaeische-union#.A1000146

Diese Journalisten von GMX oder auch anderen Medien sind wie Roboter, wenn ihnen jemand etwas schickt, das ihnen gefällt, dann posten sie es. Über die EU haben sie selbst sicher nicht nachgedacht.WE.
 

[10:15] Werft die EU-Bonzen dort rein: EU untersucht jahrelang Klospülungen

[12:00] Sheriff:
Liebe Glo-User! In Zukunft wünscht die EU von euch nur noch die halben Portionen abzuliefern um der ÖKÖ-Schüssel gerecht zu werden.

 

[8:45] Die soll gleich bei ihn zu suchen beginnen: Zentralstaat: Barroso installiert Staatsanwaltschaft für die EU

[10:15] Leserkommentar-DE:
Eine Staatsanwaltschaft wird eingerichtet, der überhaupt kein Staat zugrunde liegt. Die EUropathen sind schlicht außer Rand und Band. Insbesondere scheinen die losgelöst von jeder Rechtsgrundlage ihre Kompetenzen auszubauen und sich als über den EU-Nationalstaaten schwebender Quasi-Staat (Satellit) einzurichten und zu positionieren. Dieser ganze Vorgang ist völlig absurd - hinweg mit diesem Schwachsinn!

Und sie werden bei Barroso fündig werden.


Neu 2013-10-30:

[17:15] Kopp: Europäische Union will »intolerante Bürger« überwachen

Das Europäische Parlament erörtert gegenwärtig einen beunruhigenden Vorschlag, der Regierungen verpflichtete, Bürgerinnen und Bürger, die als »intolerant« angesehen werden, zu überwachen. Dies könnte etwa zu einem Verbot sämtlicher Kritik gegenüber dem Islam oder dem Feminismus führen.

[18:35] Dr. Cartoon zur intoleranten Bürgerüberwachung:

Wie wollen die 500 Millionen Bürger und Parteien/ Politiker der Mitgliedstaaten überwachen? Solch eine Überwachung dient nur dem Eigennutz (-schutz). In Brüssel ist man sich bewusst, dass die Front der EU-Gegner stetig wächst.

Überwachung dient niemals dem Schutze der Überwachten - immer dem Schutze der Überwacher. TB


Neu 2013-10-29:

[20:15] Jetzt drehen die Diktatoren total durch: Nach Urin-Studien: EU will Klo-Spülungen regulieren

[20:30] Leserkommentar-DE: Die haben nur Angst, selbst im Klo runtergespült zu werden.

Hoffentlich passiert das bald.

[20:30] Dr.Cartoon: Die bekloppten EU-Diktatoren einfach in Urin ersäufen und gut ist!
 

[15:45] Was die EU mit 100 Mill. finanziert: Donaubrücke "Neues Europa" droht der Zusammenbruch

Da war ganz sicher massivste Korruption im Spiel.

[20:30] Leserkommentar: Eine wunderbare Metapher: Mögen EU und Brücke bitte bald zusamenbrechen.
 

[13:35] EU investiert 1,6 Milliarden Euro in Tunnel-Projekt am Bosporus

Unter dem Marmara-Meer in Istanbul gibt es seit heute einen Tunnel, der den europäischen mit dem asiatischen Teil der Stadt verbindet. Die EU hat der Türkei für das Projekt Kredite in der Höhe von 1,6 Milliarden Euro gewährt.

Jetzt muss man noch nicht einmal mehr Mitglied sein, um bei der EU mitzuschneiden.
 

[11:30] Presse-Kommentar: Die Staubsaugervertreter aus Brüssel

Die EU-Kommission macht mit dem Verbot energiefressender Elektrogeräte denselben fatalen Fehler wie bei den Glühbirnen. Sie entmündigt ihre Bürger.

Aber es geht hier um mehr: Die EU-Kommission ist wegen mancher absurder Überregulierungen bereits in Erklärungsnotstand und macht nun denselben fatalen Fehler. Im Fall des Verkaufsverbots für Glühbirnen etwa hat sich gezeigt, dass in der ersten Phase nicht die Umwelt davon profitiert hat, sondern lediglich die Hersteller.

Ja, Glühbirnen und Staubsaugerverbot, damit soll sich die EU lächerlich machen, damit man sie später leichter als Sündenbock für die verlorenen Euros hinstellen kann.WE.
 

[08:15] Aus Steuergeldern: EU schenkt Kirgisien 15 Millionen Euro

Ohne dafür irgendeine Gegenleistung zu verlangen. Eines der korruptesten Länder der Welt

[08:45] Sheriff:

Man nimmt einen Kredit auf um es einem der korruptesten Länder der Welt zu schenken. Zahlt dafür Zinsen- und Zinseszinsen - Ohne Worte! In der Regel bleiben Freunde unter sich; ergo muss die EU gleichwertig korrupt sein!
 

[08:00] Kosten-Explosion: 350 Millionen Euro für EU-Palast in Brüssel

Eine Menge Steuergeld für den Cäsarenwahn der Eurokraten. Weg mit Ihnen!TB

[15:45] Leserkommentar-DE:
Hitlers größenwahnsinniges GERMANIA, was er da bauen wollte, ist gegen diese mächtigen Protzbauten in Brüssel geradezu lächerlich winzig.
Wie größenwahnsinnig mögen wohl die in Brüssel sein, wenn die jetzt schon Hitler übertreffen?

[20:15] Der Schrauber: Alles scheint steigerungsfähig zu sein:

Aus Metropolis wurde Germania und daraus Rompfuideibelja, vormals Brüssel.
Klar, der Größenwahn der EUtopisten ist so grenzenlos, wie die Verschuldung. Schließlich hatten die lange genug Zeit, vollkommen überzuschnappen.
Hitler hatte nur 1000 Jahre germanischer Zeitrechnung, also 12 Jahre.

Die EU, ab 1954 Bilderberg I gerechnet, schon fast 50 Jahre, in germanischer Reichszeit also über 4000 Jahre.
Und das ohne Bremse durch Krieg, dafür aber gedopt mit Hormonen atlantischer Großkonzerne, was man auch Schmiergeld nennt.
Da das Wachstum von Größenwahn auch exponentiell verläuft, dürften nun die Verhältnisse klar sein.
Achja, leider haben solcherlei Großreiche einen entscheidenden Nachteil:

Beim Wachstum von Wirtschaft, Wohlstand und Freiheit steht die Exponentialfunktion des Größenwahns im Nenner.

Auch Rompfuideibelja wird wie das Hitlerreich untergehen.


Neu 2013-10-26:

[16:45] Falls es die EU dann noch gibt: Merkel: Barroso-Nachfolger wird nicht demokratisch ermittelt

[18:15] Dr.Cartoon:
Das wichtigste Kriterium überhaupt dürfte sein: Erpressbarkeit! Das nötige Material dazu liefern die Geheimdienste.
 

[10:30] Jetzt auch Verbote für andere Hausgeräte: "Bild": EU will stromfressende Hausgeräte verbieten

Auch für andere Haus- und Bürogeräte soll es dem Bericht zufolge künftig niedrigere Grenzwerte geben. Betroffen könnten demnach Elektroherde, Dunstabzugshauben, Fernseher, Warmwasserbereiter, Ventilatoren und Computer sein.

Verbietet endlich die EU-Parasiten und Diktatoren!

[13:00] Leserkommentar-DE:
Diese verdammten EU-Parasiten werden hoffentlich bald alle am eigenen Leibe spüren, dass solche Haushaltsgeräte wie Guillotine und Galgenstricke vollkommen OHNE Strom betrieben ausgezeichnet funktionieren. Daher werden die auch nicht verboten.
 

[9:00] Einfach richtig parasitisch, DWN: Luxus-Leben bis zum Untergang: Die sagenhaften Privilegien der EU-Politiker

Der Grund der großen Leidenschaft der Politiker für die EU ist die Möglichkeit einer neuen, lukrativen Karriere: Wer als EU-Parlamentarier oder Beamter den Sprung in den Kreis der EU-Erlauchten schafft, hat finanziell ausgesorgt. Die europäischen Steuerzahler ermöglichen den Politikern ein Leben voller Privilegien, Annehmlichkeiten - und ohne jede Kontrolle. Bericht aus dem Tollhaus.

Hinweg mit diesen Parasiten.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE: Da kann man nur noch den Kopf schütteln. Es ist nicht mehr zu fassen!

Meine Fresse was sind das für Parasiten. Kein Wunder dass die die EU so loben. Führen ja auch ein Luxusleben auf Kosten der Steuerzahler.

Und dann sind bei den Abgeordneten auch noch Nebeneinkünfte erlaubt! Die haben sich um ihr Mandat zu kümmern und sonst nichts! Aber das zeigt dass der ganze Apparat der EU NUR EINE VERSORGUNGSEINRICHTUNG FÜR POLIT-PARASITEN IST DIE SICH AUF KOSTEN DER VÖLKER IM LUXUS SONNEN! PERVERS!

Es wird jetzt doch Zeit dass diese EU untergeht! Solche erbärmlichen Parasiten. Voll erbärmlich!

WIRKLICH WEG DAMIT!

Parasiten ist das richtige Wort.


Neu 2013-10-25:

[13:45] DWN: EU in kritischem Zustand: Gipfel sagt alle wichtigen Themen ab

Der EU-Gipfel hat bisher seine gesamte Tagesordnung über den Haufen geworfen, um über den absurdesten Medien-Hype seit langem zu „diskutieren": Die „Überwachung" der europäischen Politiker durch die USA. Tatsächlich steckt die EU in einer derart tiefen Krise, dass eilig beschlossen wurde, alle Themen von der Tagesordnung zu nehmen. Sogar eine Absage soll erwogen worden sein. Im Hintergrund brodelt es - und die Technokraten basteln an einem gefährlichen Exit

[14:00] Vermutlich werden sich die Teilnehmer gegenseitig nach günstigen Exil-Orten befragen. Die EU zerlegt es gerade.WE.

[10:05] Der Bondaffe über das EU-Staubsaugerverbot vor einigen Tagen:

Da bin ich schon stolz, Eigentümer einer 2.000 Watt Maschine zu sein.
Wahrscheinlich verdonnern mich die noch dazu einen Führerschein für dieses Ding zu machen. aber 2.000 Watt sind halt 2.000 Watt. Und es darf ruhig ein bisserl mehr sein. Gut, Claudia Roth und ihre grünen Mambisten trifft das eh nicht weil die gar nicht wissen was ein Staubsauger ist.
Ärgern kann man sich nur wenn man das Volk zwingt Strom zu sparen und die Regierenden sich einen Dreck darum kümmern. Für diesen Dreck wäre übrigens eine vielfache Wattzahl von besagten 2.000 Watt nötig. Was kommt als nächstes? Hochdruckreiniger, Küchenquirl oder Aquarienpumpen?
Das hat alles viel zu viel Watt. Nur die Deutschen kümmert das, einem Chinesen wäre das egal. Und apropos Chinesen. Die stellen doch so befriedigendes Plastikspielzeug her. Da könnte man schon mal die Wattzahl reduzieren. Mal sehen wie sich das auf die deutsche Politik auswirken würde? Eher unbefriedigend, wie ich annehme!

Natürlich, der Bondaffe, 2000 schmatzende Watt! Mächtig! Mit weniger hätten wir bei ihm auch gar nicht gerechnet!

[11:35] Leserkommentar-DE zum Staubsaugerverbot:

Was die EU-Deppen überhaupt nicht zu verstehen scheinen, ist das Wort "Wirkungsgrad", schätzungsweise weil deren einer sowieso gegen Null geht.
Wichtig ist doch nur, was das Sauger pro Watt leistet, und nicht wie viel er pro Minute verbraucht. Wenn ich mit halber Leistung doppelt so lange brauche, ist nichts gewonnen.
Genauso mit sparsamen Autos. 0.5l/100km gespart, aber die Führe ist nach 100.000km Schrott, weil der ganze Hightech-Plunder streikt. Spart das im gesamten Lifecycle wirklich? Da lob ich mir mein Alteisen: 1400kg, kaum elektronischer Blödsinn, 5.7 Liter und 400PS. Verbrauch: unter 9 Liter.
Baugleiche Modelle mit 600.000km wurden schon gesichtet, beruhigende Aussichten. Einen EU-Aufkleber mit Stinkefinger in der Mitte muss ich mir noch basteln.

[12:40] Leserkommentar-DE zum Staubsaugerverbot:

Man sollte mit dem 2000Watt-Sauger das Gehirn derer raussaugen, die solche schwachsinnigen Ideen entwickeln. Das zurückbleibende Vakuum könnte man mit Nützlicherem befüllen, z.B. könnte man eine EU-Energiesparlampe einsetzen. Dann könnte man sie wenigstens noch als Stehlampe verwenden. Das ausgesaugte Gehirn sollte unbedingt über den Sondermüll entsorgt werden.

... warum nehmen wir keinen 5000er, fahren nach Brüssel und schieben .... Achwas, das gefällt denen dann auch noch!

[13:10] Der Schrauber zum Sauger-Kommentar um 12:40

Dazu reicht bei EU-Parasiten aber auch 2 Watt.
Im Gegenteil, wenn die durch 2000 W Saugleistung beschleunigte Erbse den Filter vom Sauger durchschlägt, besteht akute Gefahr durch Querschläger.


Neu 2013-10-24:

[11:20] DWN: EU will Militär-Drohnen zur Grenz-Kontrolle einsetzen

JA STIMMT! Einen Monat lange werden sie die Grenzen überwachen, danach die Bürger innerhalb der Grenzen und DANN WIEDER die Grenzen, weil die Bürger rauswollen. Moldawien und Weißrußland WERDEN HORTE DER FREIHEIT sein, gemessen an diesem SCH..... Bürokraten-Europa. In Moldawien werden die Auswanderer wieder Glühbirnen haben und auch Staubsauger mit fetten 1200 WATT. Das ist FREIHEIT! TB

[13:20] Der Bondaffe zum blauen Kommentar:

Lieber TB, da gebe ich Ihnen vollkommen Recht! Mein neuer Staubsauger hat sogar 2000 Watt. Ich bin mit alten Glühbirnen eingedeckt. Bis unter die Decke und zum günstigen Preis. Meine Wohnung leuchtet bei 100 Watt pro Birne, Sparflamme ade. Und da ich jüngst umgezogen bin, habe ich den ganzen Müll einfach in die Mülltonne gesteckt bzw. geworfen. Einfach so, ohne zu trennen. Ein unbeschreibliches Gefühl der Genugtuung und sogar Macht ist in mir aufgekommen. "Macht nix!", dachte ich mir noch, "ist doch egal, dann haben die in der Müllverbrennungsanlage was Gescheites zum Verbrennen.". Ein bißchen Mülltennungspatriotismus ist allerdings in mir hochgekommen. Als Müllsack habe ich die gelben Säcke (das sind die Mülltrennungssäcke für den abgewaschenen Plastikmüll bei uns) verwendet.
Den ganzen Mist hinein, zugeschnürt und ab in die große 1200 Liter Tonne. Ohne Gewissenbisse. Und die Säcke gabs kostenlos von der Gemeinde. Summasummarum habe ich eines gelernt: Ob 2000-Watt-Staubsauger, alte 100-Watt-Glühbirnen oder abgesagte
Mülltrennung: "Ich pfeiff' drau, die Freiheit nehm' ich mir!"

[13:50] Leserkommentar-DE zum Bondaffen:

Vielleicht hätte den EU-Fritzen jemand sagen sollen, dass Leistung = Arbeit pro Zeiteinheit ist. Das heißt, wenn der Staubsauger 1000 W hat, dann muss man doppelt solange saugen, wie mit einem 2000 W Sauger - ist doch logisch, jedenfalls für den Normalsterblichen. Für den Barroso-Soldaten ist das nicht verständlich, wird er nur nach abgesessener Zeit bezahlt und nicht nach verrichteter Arbeit. Insofern sind sie nur Space Heater

[13:25] Leserkommentar-DE zur EU:

 Zur allgemeinen Erheiterung in der trüben Lage vielleicht nochmal das köstliche Video in dem Farage den werten Herrn Van Rompuy einen nassen Lappen tituliert...........hahahaha Der Buchhändler Schulz mit seinem darauf abgelassenen Kommentar setzt das Tüpfelchen auf dem "i".
https://www.youtube.com/watch?v=uNXGmBVazZ8


[10:15] Nigel Farage: Europathen in Panik: Euroskeptische Parteien auf dem Vormarsch; politisches Erdbeben wahrscheinlich

[12:55] Leserkommentar-DE zu Farrage:

Nigel Farage hat vollkommen Recht. Die Europa-Wahl im nächsten Frühjahr wird ein Desaster für die EUliten werden.
In fast allen Ländern gibt es grossen Zulauf zu den Anti-EU und Anti-Euro-Parteien. Dazu kommt, dass es bei der EU-Wahl tatsächlich um das Abstrafen der Schuldigen gehen könnte. Lokale, persönliche oder nationale Parteienpräferenzen zählen hier nicht. Hier kann das Wahlvolk den ganzen Frust rauslassen, ohne dass gleich die Heimat unregierbar wird - im Gegenteil!
Ob nun Syriza in GR, Grillo in I, Wilders in NL, UKIP in GB, FN in F, AfD usw. ... sie alle werden ins EU-Parlament ziehen und den Laden unregierbar machen.

[13:25] Leserkommentar-DE zum Kommentar darüber:

Das Problem werden nicht nur die EU-Eliten haben, sondern auch jeder von uns !
Wer wird sich trauen in ein Nachbarland zu reisen? Möchte mal sehen, wie die Franzosen, Griechen oder Spanier den deutschen Michel empfangen bzw. verabschieden.
Wenn er ein Messer im Rücken hat, dann wird dort auch die Justiz keinen Finger rühren.
Die Masse durchschaut ohnehin nicht die Verantwortlichen.

[15:30] Der Leser von 12:55 antwertet dem 13:25er:

Ich glaube nicht, dass ein Erfolg der diversen Anti-EU/Euro-Parteien bei den nächsten Europawahlen die Sicherheitslage des deutschen Michel als Einzelperson/Urlauber etc. in diesen Ländern irgendwie wesentlich verschlechtern würde.
Erstens denken viele Europäer ja jetzt und seit längerem schon Anti-EU oder Anti-Euro - die jagen jetzt auch keine Michels!
Wer gegen die EU in der jetzigen Form des totalitären, undemokratischen Einheitsstaat ist, ist deswegen noch lange kein Anti-Europäer und schlachtet Nachbarn - im Gegenteil die meisten wollen eben das verhindern.
Wenn man mir Spaniern, Franzosen oder Engländern diskutiert kommt man diesbezüglich sehr schnell auf den gemeinsamen Nenner:
"Nicht der Michel ist der Feind, sondern die Bankster, die EUliten und die jeweils eigenen alten, korrupten Machterhaltungspolitiker."
Auch ein Mann wie Farage will keine Michels jagen - er ist selbst mit einem Michelweib verheiratet.
Wenn aber alle diese Parteien einen grösseren Teil an Stimmen bekommen, kann es vielleicht noch gelingen, den Einheitsstaat per EU-Parlament legal zu verhindern Oben gesagtes steht natürlich unter Crashvorbehalt - im Crashfall muss man sich natürlich selbst genau überlegen wohin man noch reisen kann (selbst im eigenen Land).

[16:30] Ob es überhaupt noch zu einer EU-Wahl kommt, ist fraglich. Nach dem Abbruch des Finanzsystems ist bald auch die EU dran.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-AT: Wir sollten endlich die Atemluftzufuhr für EU Bürokraten ein wenig drosseln:

damit sie nicht so viel Scheixxe reden können. Ich hätte da ein paar sehr wirksame Ideen...

Andererseits - solange sie sich mit Belanglosigkeiten wie Staubsaugern herumschlagen, können sie nichts schlimmeres anstellen. Ist das vielleicht doch ein Segen?

Das ist zur Staubsauger-Story von Gestern. Die EU wird jetzt direkt auf Sündenbock-Kurs gebracht, denn wenn deren Euro untergeht, ist die EU am Verlust der Lebensersparnisse schuld. Wie genial.WE.


Neu 2013-10-23:

[18:10] Der nächste Schildbürgerstreich: EU ordnet Drosselung von Staubsaugern in allen Haushalten an

Wann kommt das Volk endlich in die Gänger und versohlt den Falchwixxern (österr. f Dünnbrettbohrer) gehörig den Arsch? TB

[18:30] Der Schrauber stellt klar:

Dieses Wort ist bereits international und wird auch im Ruhrpott verstanden.
Sehen EU-Parasiten eigentlich 12 Sterne auf blauem Hintergrund kreisen, wenn sie mit der Nazikeule eins übergebraten bekommen?
Die EU rühmt sich mit der Grenzenlosigkeit: Das ist auch angebracht, nie waren Irrsinn, Korruption, Dekadenz und Nanny-Tyrannei so grenzenlos wie heute.
Es gilt für Dekadenz, Bürokratie und Gängelung ein altes Sprichwort, leicht abgeändert an die EU-Dimensionen:
Immer wenn Du meinst, mehr geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Arschloch her!
Und meist hat dieses Arxxxloch zwar keinen Migrations-, dafür aber einen EU-Degenerationshintergrund!

[18:40] Dr. Cartoon zu Brüssel:

Es wird der Tag kommen, da wird der Mob in Brüssel den EU-Mief und Staub mit dem guten alten Teppichklopfer vertreiben.
 

[08:00] Barroso macht die EU-Tore für den Balkan und die Türkei auf

Ja, nehmen wir sie alle, die failed states, wir werden für deren Fehlentwicklungen schon aufkommen.TB

[19:00] Diese beiden Einträge zeigen ganz deutlich: die EU wird endgültig zum Sündenbock hergerichtet. Viel deutlicher kann man es nicht mehr machen. Leute, der Systemabbruch kommt bald.WE.


Neu 2013-10-22:

[18:50] Stimme Russlands: EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei gehen am 5. November weiter

Burundi und Ghana-Verhandlungen beginnen am 5.1. 2014, Swaziland ziert sich noch - wegen der Menschenrechte. Swaziland meint völlig zu Recht, dass die EU noch an den Menschenrechten arbeiten solle. TB

[13.15] Leserzuschrift: Hoffentlich hält Barroso wenigstens dieses Versprechen: Barroso droht mit Schließung von Brüssel

[14:10] Der Schrauber zum oberen Link:

Hihi, Brüsselschießung: Schöner Freud'scher Vertipper...

Leider unabsichtlich!

[14:00] Leserommentar-DE über die Brüsselschießung:

Shutdown mit bezahltem Urlaub würde denen schon gefallen. So weit ich weiss, wurden die Leute in den USA in den unbezahlten Urlaub geschickt. Doch wenn's an den eigenen Geldbeutel geht, hört der Spass bei denen schnell auf.

[10:30] Dann soll er seine EU doch zusperren: EU-Haushaltsstreit: Barroso warnt vor Zahlungsunfähigkeit Europas

[8:15] "Industrie-Aversion der EU-Kommission ist nicht mehr zu überbieten": Großindustrie droht abzuwandern

EU-Bürokraten wissen ja alles besser...


Neu 2013-10-21:

[17:30] FAZ: Union rückt vom Ziel des Schuldenabbaus 2015 ab

Mit Schulden ist das ähnlich wie mit Drogensüchtigen: ma nschwört sich, dass man aufhört, aber recht bald rückt man dann davon ab. TB

[13:00] Der Stratege zu EU-Parlamentarier Zamfirescu: Europas oberster Ja-Sager

Es ist schon bemerkenswert, was sich so alles im EU-Parlament so herumtreibt. Z.B. dieser ehemalige Offizier der Geheimpolizei Securitate. So jemand gehört weggesperrt und nicht in ein Parlament. wie kann es sein, dass solche Leute über das Wohl und Weh der Menschen in den EU-Mitgliedsstaaten entscheiden. Unfassbar, da hätte Deutschland oder Italien auch den in der letzten Woche verstorbenen SS-Offizier Priebke ins EU-Parlament entsenden können.

Diese ganze Quatschbude gehört zusammen mit der EU aufgelöst und die Macht wieder in die nationalen Parlamente verlegt.WE.

Leserkommentar-DE:
solche Leute sitzen dort und bereichern sich.
Andererseits führt er unfreiwillig vor, welche Farce sich dorten
abspielt. Machen wir dem Spiel bald ein Ende

[14:30] Leserkommentar-DEzum Cheffe-Kommentar:

Das reicht leider nicht. Die Schwachköpfe in den nationalen Palavermenten sind nicht viel besser. Auch sie sind oftmals nur ihrem eigenen Geldbeutel verpflichtet, der von den Lobbyisten mit aufgefüllt wird.


Neu 2013-10-20:

[12:45] Leserzuschrift-DE zu EU-Kommission will Waffenrecht verschärfen

80 Millionen Schusswaffen gibt es offiziell in der EU, der Verbleib von einer halben Million ist ungeklärt. Brüssel will jetzt die Gesetze verschärfen und Waffen mit biometrischen Sensoren ausstatten.

Nach Angaben der Kommission sollen Schusswaffen künftig auch mit biometrischen Sensoren, in denen personenbezogene Daten gespeichert sind, ausgestattet sein, "damit erworbene Schusswaffen nur von ihrem rechtmäßigen Besitzer verwendet werden können". Derartige "intelligente Waffen" sollten aus Sicherheitsgründen möglicherweise verbindlich vorgeschrieben werden, schreiben die Experten.

ein untrügliches Zeichen dass die EU Angst vor dem Bürger hat. Kriminalität mit Waffen wird hier meiner Meinung nach vorgeschoben. Es geht vielmehr darum dass die Wut im Volk steigt und sich das Volk (auch mit Waffen) gegen die EU erheben könnte. Dagegen wollen sie vorgehen indem die Waffengesetze weiter verschärft werden sollen.

Auch kann ich mir vorstellen dass so mancher (auch und gerade in der EU) Angst vor Artikel 20 Absatz 4 des deutschen Grundgesetz hat. Das ist nämlich das Widerstandsrecht gegen die Schaffung einer Diktatur!

Wie wollen die EU-Affen das mit den biometrischen Sensoren machen? man sieht, die haben keine Ahnung, können nur verbieten.WE.

[15:00] Der Stratege:
Schusswaffen sind mechanische und keine mechatronische Geräte. Auch muss eine Schusswaffe exakt ausbalanciert sein, sonst kann man damit keine Treffer sondern lediglich höchst gefährliche Querschläger produzieren.
Wer nach biometrischen Schutzmechanismen schreit, muss dazu sagen, dass dann sämtliche Waffen von Grund auf neu konstruiert werden müssten, der Bestand eingezogen und vernichtet werden muss. Ein völlig utopisches Unterfangen. Total Welt- und Realitätsfremd. Typisch EU. In diesem
Sinne: Waidmannsheil!

Realitätsfremd.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Solange die Staatsgeschäfte von Politikern geführt werden, die in Hinterzimmern heimlich das Gegenteil von dem planen, was die Bürger wollen, MUSS die Bevölkerung in der Lage sein, sich mit Waffengewalt dagegen wehren zu können. Denn die Regierung kann die Exekutive für ihre antidemokratischen Zwecke instrumentalisieren, was ja die jüngste Vergangenheit erst wieder bewiesen hat.

[16:45] Nachtrag:
Nach einem Bericht der Bundesregierung war im Jahre 2011 von allen in Zusammenhang mit Straftaten beschlagnahmten Waffen nur eine einzige angemeldet. Das beweist, daß die Waffenbesitzer mit Waffenschein in Deutschland genausowenig gefährlich sind, wie die schweizer Reservisten mit ihren Sturmgewehren im Kleiderschrank. Hier geht es wieder einmal nur darum, die Bürger zu täuschen und wehrlos zu machen, damit es keine Probleme gibt, wenn die gewählten, kriminellen und antidemokratischen politischen Eliten eine Diktatur einführen.

[18:30] Leserkommentar-CH:
James Bond in "Sky Fall" hatte eine biometrische Pistole, die konnte nur er abfeuern (gute Sache eigentlich).
Wahrscheinlich ist das die technische Know-How Grundlage der EU.
Natürlich ist das Vorhaben völlig unrealistisch, aber ganz sicher eine gute Sache für nutzlose EU-Büroktaten Geld für die eigene Job-Absicherung's Projekte zu gewinnen.
Und ist es nicht auch viel angenehmer, harmlose und registrierte legale Waffenbesitzer zu drangsalieren, als echte Kriminelle?

Immer die "Braven" werden drangsaliert, weil es so einfach ist und diese es sich gefallen lassen.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Der Bestand an illegalen Waffen ist nach Fachleuten aus dem Gewerbe mindestens so hoch wie der der angemeldeten. Die sov. Truppen haben zum Beispiel ganze LKW-Ladungen verhökert wie ich selbst in Dresden beobachten konnte. Die sind in der Menge vermutlich noch vorhanden.

Die illegalen Waffen zu suchen, wäre für die Bürokraten zu viel Aufwand.

[20:15] Leserkommentar-DE:
beim Abzug einer russischen Garnison in Ost Thüringen haben die untersten Dienstränge noch ihre sehr kargen Bezahlungen aufgebessert:
(sie hatten nicht die Möglichkeit der Offiziere viel Ware im Container in die Heimat zu schicken) vor uns lagen eine Kalaschnikow und dazu 5 Packungen Munition (5x50 Schuß) für 100 DM. Wieviel von den verlässlichen Waffen die los geworden sind???

Genug von diesen Waffen gibt es in DE. Aber man kaum mit ihnen üben, da illegal.


Neu 2013-10-19:

[10:00] Offizielles Ende des Datenschutzes: EU-Gericht erzwingt Reisepass mit Fingerabdrücken


Neu 2013-10-18:

[15:15] Die Beitritts-Bürokratie möchte weiterarbeiten: EU-Kommission will Albanien in die EU holen

[17:00] Leserkommentar-DE:
Albanien soll also in die EU. Da hat sich schon mal ein Deutscher Prinz als Regent versucht. ( Wilhelm, Fürst von Albanien, Prinz zu Wied)
Kaiser Wilhelm II. hatte ihm abgeraten den Thron zu besteigen.: Daß Du mir ja nicht auf den Unsinn mit Albanien hereinfällst.
Ferdinand v. Stumm meinte : Albaniens Thron sei nur etwas für einen schwerreichen Junggesellen, der viele gefährliche Tiere gejagt habe.
Na dann .: Glück auf , Genossen! Da werden wir ja für so manches "Gewerbe" tolle Fachkräfte bekommen.

[17:45] Leserkommentar-DE: Erweiterung durch Staatenschrott:

das ist einfach nicht zu fassen was die EU hier aufnehmen will. Irgendwann muß einmal Schluß sein! Wo soll das noch hinführen? Die EU ist jetzt schon ein Moloch. Es ist wohl tatsächlich so dass diese Erweiterungsbürokraten ihre Futtertröge behalten wollen...

Erst dann wenn Europa einheitlich ist - einheitlich verarmt und verelendet - dann hören die auf. Ziel erreicht.

Dass die Erweiterungsbürokratie weiter ihre Jobs behalten möchte, ist sicher nicht der einzige Grund, dass man solchen Staatenschrott aufnehmen möchte. Die EU soll sich bei den Bürgern massiv diskreditieren, sodass sie als Sündenbock für den Untergang der Euro-Vermögen herhalten kann. Ist nicht der Euro die EU-Währung und gehen nicht die Vermögen im Euro verloren? Klickt es jetzt im Gehirn? Jetzt noch das grosse Finale bei der EU-Diskreditierung, das gerade vorbereitet wird, dann spielt sich etwas ab - politisch gesehen wie beim Einschlag einer Atombombe in Brüssel. Einfach genial gemacht!WE.

[19:15] Dr.Cartoon: Blauer Kommentar von WE:

"Die EU soll sich bei den Bürgern massiv diskreditieren, sodass sie als Sündenbock für den Untergang der Euro-Vermögen herhalten kann. Ist nicht der Euro die EU-Währung und gehen nicht die Vermögen im Euro verloren? Klickt es jetzt im Gehirn?"

Gerade der aufgeschobene Staatsbankrott der USA haben offensichtlich  immer mehr Menschen zum Nachdenken angeregt. Man hört schon eine gewisse Sorge heraus. Von Panik möchte ich nicht sprechen.

In den letzten Jahre war die Euro-Krise im Bewußtsein der Bürger, jetzt die USA. Die Menschen realisieren dass das System und damit ihre persönliche Sicherheit auf Dauer nicht mehr gewährleistet ist.

Auch wenn sie es noch nicht zu hundert Prozent richtig einordnen können, man hört aus den Gesprächen eine wachsende Besorgnis heraus.

Das Thema Zigeuner-Flut ab Januar 2013 verbunden mit dem unmöglichen HartzIV-Urteil sorgen für wirkliche Wut bei der arbeitenden Bevölkerung. Sie haben kein Interesse dieses Volk durchzufüttern. Die Saat scheint auf zu gehen!

Das Ganze ist einfach genial gemacht und verwendet wirklich, wie der Insider sagte, die schmutzigsten Tricks der Massenpsychologie. Erst jetzt bekommt  man das Drehbuch zu sehen - der Normalbürger sieht aber nichts.WE.
 

[11:20] Spiegel: Brüssel ignoriert Berichte über Verschwendung in Athen

[09:30] Leserzuschrift-DE zu den neuen Beitrittskandidaten:

ich habe soeben den gestrigen Beitrag über die potentiellen Neumitglieder der EU gelesen - das schlägt ja dem Faß den Boden aus!
Beitrittskandidaten Albanien, Kososvo, Bosnien ... ab sofort bin ich dafür, auch Nordkorea in die EU aufzunehmen. Begründung: wenn in der EU das Unternehmertum weiter so drangsaliert und terrorisiert wird, ist die EU wirtschaftlich in 20 - 50 Jahren da, wo Nordkorea jetzt schon ist, und das politische System ist mit den Vorstellungen von Barroso, van Rumtopf und Herrn Schulz bestimmt kompatibel.
Vielleicht muß man den Quatsch noch quätscher machen, damit die Leute merken, was für ein Irrsinn eigentlich hier abgeht.

Burundi, Swazi- Disney- und Erdbeerland sind die nächsten Kandidaten, weil alle noch zu wenig verschuldet. Zur ordentlichen, modernen, zentralistisch organisierten Gesellschaft gehört natürlich ien gerüttelt Maß an Verschuldung her. TB

[08:45] Steuerverschwendung: EU verschenkt Websites an Unternehmen

Die EU fördert die Einrichtung von Websites für Unternehmen aus Steuergeldern. Brüssel überweist jedem, der es will, satte 10.000 Euro für einen Internet-Auftritt. Auf dem freien Markt kostet eine Website zwischen 500 und 2.000 Euro. Mit minimalen Kenntnissen kann man eine Website sogar ohne Kosten errichten. Die Steuerverschwendung zeigt, wie wenig Ahnung die EU-Technokraten von der Wirklichkeit haben.

Die Europathen haben einfach viel zu viel Steuergeld in den Händen.

[09:25] Leserkommentar-DE:

Keine Frage, die EU wirft Steuergelder mit beiden Händen aus dem Fenster. Allerdings eine Website für 500 bis 2000 Euro zu realisieren - wie im Artikel erwähnt -, ist nur für Kunden ohne echte Ansprüche möglich. Damit erhält man ein Angebot ab Stange.

[09:50] Der Stratege zu Website-Schenkungen:

So pauschal wie in dem Artikel beschrieben, kann man die Erstellung und Betriebskosten einer Webseite nicht festlegen. Es kommt viel mehr drauf an, was es für eine Webseite sein soll. Eine einfache Visitenkarte kann man ohne Programmierkenntnisse für 50 EUR mit einem Baukasten erstellen. Eine Webseite mit leistungsfähigem CMS und professioneller Umsetzung kostet definitiv einen 4 oder gar 5 stelligen Betrag (ich kenne Fälle in denen alleine der Grafiker für das Layout ohne programmiererische Umsetzung 5000 EUR genommen hat). Ein Webshop, mit tausenden Artikeln etc. für ein professionelles Versandhaus kostet idR. einen 6-stelligen Betrag. Die Kosten für den Betrieb, streuen ebenso. Die Webvisitenkarte kann man für wenige EUR im Monat hosten inkl. eigener Domain, bei einem Shop mit mehreren hundert oder tausend Bestellungen am Tag muss es mindestens ein eigener Server evtl. sogar ein Server-Cluster sein, da ist man dann auch schnell im drei oder vierstelligen Bereich, monatlich. Die DWN scheinen hier von Frickellösungen auszugehen, die DWN-Seite zu erstellen hat garantiert mehr als 2000 EUR gekostet und die Betriebskosten dürften auch eher vier- statt zweistellig im Monat sein.


Neu 2013-10-17:

[10:30] Typisch für die "Qualität" des EU-Personals: Ratspräsident van Rompuy sieht sich als Retter Europas

[9:15] Welchen Staatenschrott die EU noch aufnehmen möchte: Das sind die Anwärter für die EU


Neu 2013-10-16:

[19:05] MMNews: Kommt die EURO-Regierung?

(Un)wertes Europathen, Eurokraten und sonstwelches Diebs- und Umverteilung- und Enteignungspack: Denkt nicht mal dran! Wir sind mehr als Ihr glaubt! TB

[15:25] EF: Abtreibung: Kindstötung als EU-Grundrecht

[14:00] Genau richtig um die Wut auf die EU anzufachen: Brüssel will EU-Beitritt der Türkei vorantreiben

Barroso & co dürften zu den best-erpressten Politikern weltweit gehören.
 

[13:15] Neues aus EU-Idiotenland: EU beginnt nun offiziell mit dem Verbot der Meinungsfreiheit

"Ein bislang unbeachtetes Europäisches Rahmenstatur zur Förderung der Toleranz sieht in Sektion 2e vor, dass die EU "konkrete Maßnahmen" ergreift, um Rassismus, Vorurteile nach Hautfarbe, ethnische Diskriminierung, religiöse Intoleranz, totalitäre Ideologien, Xenophobie, Antisemitismus, Homophobie und "Anti-Feminismus" zu "eliminieren"." "So ist in Sektion 1b beispielsweise davon die Rede, dass es zukünftig schon als "Verleumdung" gewertet werden soll, wenn sich jemand über eine der aufgeführten Gruppen lustig macht. Und in Anmerkung 3 zu Sektion 3 betont man, dass dieser Toleranzzwang nicht nur für den Umgang von Regierungen mit Bürgern, sondern auch für den Kontakt aller Individuen untereinander gelten müsse.

Es wird Zeit, dass in diesen Verein endlich eine moralische Atombombe einschlägt. Auf jeden Fall wird alles getan, um die EU zum Hassobjekt zu machen. Erpressung?

[14:00] Leserkommentar:
Wahrscheinlich nicht einmal Erpressung. Man nimmt einfach die abgebranntesten Vollidioten (siehe Schulz) und lässt sie einfach mal machen. Da kommt von allein so viel Müll zusammen.
Bei denen, wo das Hirn noch nicht gänzlich weggebrannt ist, kann man dann schon nachhelfen, indem man sie evtl. immer einmal an ihre Neigungen zu bestimmten Altersgruppen erinnert.
Den Gröfaz hat man ja schließlich auch nicht ständig zu irgendeiner Schandtat erpressen müssen, der kam da auch von alleine drauf! Solche werden nur immer auch von gewissen Kreisen in ihre Positionen gehoben. Das war damals so und ist heute nicht anders.

Negative Personalauslese: jedes EU-Land schickt seine unbrauchbaren Politiker nach Brüssel.


Neu 2013-10-14:

[20:55] F.Schäffler: Mein Europa, das es (noch) nicht gibt

Während die Euro-Zone sich bemüht, die Regeln der Marktwirtschaft für die Staatshaushalte auszuhebeln, widmet sich die Europäische Union seit Jahren stärker der Aushebelung des Wettbewerbs. Doch diesen Wettbewerb braucht Europa. Im Wettbewerb um die besten Lösungen ist Europa groß geworden. Der Wettbewerb um die beste Lösung, den die europäischen Nachbarn untereinander und mit dem Rest der Welt über Jahrhunderte hinweg ausgetragen haben, hat Europa groß gemacht und Fortschritt gebracht.

Völlig richtig! Mit dem Auslöschen des Wettbewerbs verschwinden Innovation, Fleiß, Risikobereitschaft (nein nicht jene der Banken ist hier gemeint) und somit Wachstum! An unseren schwächelnden Schülern kann man ja schon erkennen wohin die Reduktion des Wettbewerbes führt. TB

[15:45] Nochmal Schulz: In Europa fließt Honig in Bächen

Replik in IKNews auf die schwachsinnigen Aussagen von Schulz

[17:15] Leserkommentar-DE:

Der Schulz lebt im gleichen Wolkenkuckucksheim, wie alle Politiker und Wirtschaftsbosse - fernab von jeglicher Realität! Soll er doch eine Schar afrikanischer Flüchtlinge bei sich aufnehmen. Dasselbe würde ich der gesamten grünen Fraktion empfehlen. Sollen sie doch zusammenrücken in ihren Wohnungen und Häusern und jeder ein paar Flüchtlinge- oder Asylanten aufnehmen, sollen sie doch Küche, Bad, WC, Waschmaschine und dgl. mehr mit ihnen teilen. Eine Politiker-Asylanten WG wäre die ideale Voraussetzung, um dieses Pack, also die Politiker, auf den Boden der wirklichen Welt zurück zu holen.  Sollen sie doch ein Teil ihres Einkommens abgeben an diese Menschen, damit sie sich wenigstens 1 x pro Woche einen Kinobesuch, einen Besuch doch wenigstens bei MacDonalds o.ä. leisten können.
Und, jeder der mehr Einwanderer für Deutschland fordert, sollte eine Patenschaft für mindestens 4 Personen übernehmen müssen. Ich bin sicher, dass die ganz schnell ihre Meinung gegenüber diesem Thema ändern würden.

[10:30] Nein, Schulz ist reif für die Irrenanstalt: „Europa ist ein Einwanderungskontinent“

[11:30] Leserkommentar-DE:
Interessant ist, dass die Mainstreammedien immer direkt auf Statements solcher geisteskranken Parasiten (wie Schulz auch einer ist) anspringen. Es dauert keine zwei Minuten, dann gibt es eine dicke, fette Schlagzeile an prominentester Stelle. So wird die EU-Propaganda aus allen Rohren mit Brachialgewalt in die Köpfe der ohnehin schon gehirngewaschenen Bürger gehämmert.

Die wetteifern damit, wer schneller ist.

[12:15] Leserfrage-DE: Ich frage mich, auf wen oder was schwören diese EU-Funktionäre ihren Eid.

Vermutlich auf ihre Erpresser, beim Schulz auf die Medien.

[12.15] Leserkommentar-DE: ein paar Gedanken zu Schulz & Co.

Wenn von diesem sauberen Herren gefordert das wir alle mehr für Flüchtlinge zu tun. Meine Gegenfrage wieviele Personen ER denn aus seiner PRIVATSCHATULLE denn versorgt.
Habe kein Problem damit wenn Er mit gutem Beispiel vorangeht und einen Rotationse. Stamm bei sich aufnimmt. Selbstverständlich für ALLE anfallenden Kosten aufkommt, absolut nichts dagegen. Gleiches gilt selbstverständlich für alle senes Schlages.
BITTE  GEHT MIT LEUCHTENDEN B E I S P I E L VORAN. Dann werden die Probleme auch gelöst.

Für Schulz & co ist nur wichtig, damit wieder in die Medien zu kommen.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE: wenn ich mir die neusten Bilder von Herrn Schulz ansehe, dem Generalsekretär der EUDSSR i.Gr.!

komme ich zu den folgenden Diagnosen: 
1. Minderwertigekitsgefühl weil im Leben nur durch den Kriechgang etwas erreicht wurde.
2. Little Mann Syndrom,
3. Manisch depressive Verfassung mit Neigung zum Borderline-Syndrom.
4. Überwertige Ideen und Gigantomanie bei hypertropher Selbsteinschätzung.. 

Wir hatten da mal einen Österreicher...........................................!

Gut diagnostiziert.

[13:30] Sheriff:
Der Schulz hat eine Riesen-Meise. Der soll sich mal die Gesetze und praktische Anwendung dort anschauen. Mindestens 2/3 der legalen und mind. 99% der illegalen "Einwanderer" würden aus Europa sofort hinausfliegen. Ein kompletter Albträumer. Selbst, wennst schon > 10 Jahre in den Staaten bist - legal -, kannst ohne Staatsbürgerschaft wieder hinausfliegen. Immer werden nur solche genommen - befristet! -, die arbeitsfähig und gesund, nicht alt sind (Australien z.B. max. 42) und einen Beruf/Fertigkeiten haben, wo ein Mangel besteht. Und schon gar keine Hottentotten. Familienzuzug ist detto NICHT möglich (außer Frau und eigene Kinder). Man muss sich selbst erhalten können und krankenversichert sein usw. usw. DIE EU = EIN IRRENVEREIN!

EU-Parasiten und Sozial-Einwanderer-Parasiten passen eben gut zusammen. Nicht von ungefähr sind die Zigeuner die Volksgruppe, die von der EU am höchsten geschätzt wird.


Neu 2013-10-13:

[10:40] Format: Die EU, ein Hort der organisierten Kriminalität

30 Mrd Schaden? Das ist ja nichts gemessen am Schaden den die Europathen in Brüssel anrichten. TB
 

[10:15] Steuert die EU auf den Untergang der Nationalitätengleichheit hin?

Die Toleranz wird demissioniert. Europa hat einen neuen Großskandal auf nationaler Grundlage. Die schwedischen Behörden haben Listen von Roma und Finnen anfertigen lassen, die in diesem Lande beheimatet sind. Und obwohl eine solche ethnische Diskriminierung, und sei es nur auf dem Papier, für rechtswidrig befunden worden ist, verfügt die Polizei bis auf den heutigen Tag über erschöpfende Informationen über Vertreter von nationalen Minderheiten. Einstweilen ist noch unverständlich, welches Los jene erwartet, die in diese „Illoyalitätsregister" eingetragen worden sind.

Mich störts nicht!


Neu 2013-10-12:

[17:15] Mögen sie die EU-Wahl gewinnen: Europawahl: Vormarsch der Anti-EU-Populisten

[9:15] Manische Sucht nach Medien-Aufmerksamkeit: Wie sich Martin Schulz Hilfeschreie vorstellt

[11:00] Der Schrauber:

Das Wort "manisch" ist gut gewählt:
Unlängst stand in einem Artikel, ich meine der Focus war es, daß Schulz genau wegen dieser manischen Sucht und Selbstüberschätzung, man könnte es auch pathologischen Größenwahn nennen, psychiatrisch betreut wurde und womöglich wird.
Also immer, wenn er meint übers Wasser gehen oder Blitze schleudern zu können, kommt der große Mann im weißen Kittel mit der Spritze.

Gut, abgesehen davon, daß er auch schonmal meinte, kein Problem mit Alkohol zu haben, weil er ihn sofort vernichte, was ihm sein Bruder abgewöhnt hat, meinte er auch schon mal, ein Abi machen zu können, Buchhändler lernen zu können, Buchhändler sein zu können ohne zu lernen, eine Gemeinde regieren zu können, natürlich alles mit Pleite als Endergebnis.
So meinten dann seine Parteigenossen, er eigne sich als Hochgradparasit in der EU:
Zuständig für Meinungshoheit.
Paßt also wieder, weil die auch alle meinen, wunders wer sie sind.

Der Schulz ist genauso wie der van Rompuy reif für die Klapsmühle. Der Barroso erscheint noch einigermassen normal, obwohl das auch nicht ist und eigentlich ins Gefängnis gehört.

[15:00] Leserkommentar-DE (Arzt):
Schulz ist in erster Linie narzisstisch-aggresiv und größenwahnsinnig.
Letzteres findet man auch bei der Manie. Bei ihm ist es aber Teil des Narzissmus.

Also wirklich ein Fall für die Klapsmühle

[16:30] Der Einzeiler:
Dieser EU-Bruder sollte unbedingt zu mir in den Religionsunterricht kommen - dann bekommt er auch gleich noch ein ordentliche Oelung ab.

[19:00] Leserkommentar-DE:
der Schulz ist wirklich krank. Hier in Deutschland könnte man den nicht gebrauchen. Der würde zu viel Unheil anrichten. Aber es wäre nicht das erste Mal dass in Deutschland unbrauchbare "Politiker" nach Brüssel abgeschoben werden. Leider fallen die weich und leben Parasiten gleich vom Steuergeld der europäischen Bürger!
Aber ich habe die Hoffnung dass diese EU bald entsorgt wird. Nur weiß leider keiner wie lange es dauert bis wir diese Krake los sind!

Solche Typen werden etwas in der EU.
 

[8:30] Eben typisch EU: EU verschwendet Steuergelder für Geisterflughafen in Portugal

Wenn Politiker und Bürokraten entscheiden...


Neu 2013-10-11:

[19:00] Leserbeitrag zu Codex Alimentarius gelöscht. Wir sind nicht dazu da, Werbung für alle möglichen Interessensgruppen zu machen.WE.

[9:45] Eine neue, teure EU-Bürokratie: "Eurosur" überwacht EU-Außengrenzen in Echtzeit

Mit "Eurosur" sollen Informationen zwischen Grenzbeamten und Zollbehörden, den Küstenwachen und der Marine schneller ausgetauscht werden. Überwachungsinstrumente wie Satelliten oder Schiffsmeldesysteme ermöglichen über ein geschütztes Kommunikationsnetz die Weitergabe in Echtzeit.

Gegen die FLüchtlinge wird das auch nichts helfen, solange die nicht gleich abgeschoben werden.

[11:30] Leserkommentar-DE zur Eurosur:

Da sieht man wieder diesen widersinnigen Unfug. Einerseits werden alle moeglichen Leute sowie auch Staaten aufgenommen in unserem Irrenhaus. Was soll da noch der Grund fuer die Ueberwachung der jeweils gueltigen Aussengrenzen sein? Straftaeter koennen es nicht sein. Diese hofiert man und gibt ihnen Plattformen um gegen uns zu hetzen, siehe Mehmet kuerzlich wieder.


Neu 2013-10-09:

[18:00] Auch den Serben schenkt die EU unser Geld: Serbien verbrennt EU-Steuergelder und steht vor dem Bankrott

[11:15] MMNews: EU verbietet Schlesischer Streuselkuchen in Deutschland

[09:15] Diese Europäische Union ist eine Gefahr für Europa!

Wenn die EU mit Europa fertig ist, wirds 50 und mehr Jahre dauern um den Kontinent wieder zu einen.

[08:50] EU leitete europäische Steuergelder an die italienische Mafia

Im Süden Italiens wurden EU-Gelder in Millionenhöhe verschwendet. Die für Straßenprojekte vorgesehen Gelder landeten bei der Mafia. Einer der größten bekannt gewordenen Betrugsfälle in der Geschichte der EU-Fördergelder. aber auch die Erneuerbaren Energien bieten der Mafia günstige Möglichkeiten zur Geldwäsche.

Ich versteh die Aufregung nicht - sind Mafia und EU doch ziemlich ähnliche Organisationen:

sie agieren in allen Branchen und fast allen Ländern am Kontinent,
werden streng hierarchsich geführt
kein Mitspracherecht der "Beitragszahler"
Gegner werden mundtot gemacht   TB

[09:50] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Und sehr wahrscheinlich personell jeweils von beiden Seiten gut durchmischt.

[10:16] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Unterschied zwischen EU und Mafia: Die Mafia ist besser organisiert.

[16:00] Leserkommentar:
EU und südeuropäische Mafia kann man nicht vergleichen.
Die südeuropäische Mafia hat einen Ehrenkodex, die EU nicht!
 

[08:15] Der Schrauber zum blauen Kommentar von gestern 20:00

"Es wäre interessant zu wissen, womit man diese EU-Kommisare zu dieser Haltung erpresst. Oder sind sie von selbst so doof?"

Das sind die Flintenweiber aus den skandinavischen Xanthippen-Feminaten, die sind ideologisch so verblödet. Die verlangen ja sogar von ihren LandsfrauInnen, daß sie multikulturell bereichernde Vergewaltigungen aushalten.


Neu 2013-10-08:

[20:00] Friedrich ist leider kein Zigeuner: Asylpolitik: EU-Kommissarin kritisiert "Bierzelt-Aussagen" aus Deutschland

Europas Politiker gaben sich nach dem Flüchtlingsdrama von Lampedusa mit mehr als 270 Toten unisono geschockt. Dennoch will die EU ihre Asylpolitik nicht überarbeiten. Justizkommissarin Reding griff Bundesinnenminister Friedrich wegen seiner harten Haltung an.

Es wäre interessant zu wissen, womit man diese EU-Kommisare zu dieser Haltung erpresst. Oder sind sie von selbst so doof?
 

[18:00] Leserzuschrift-DE zu EU verbietet Schlesischer Streuselkuchen in Deutschland

Man könnte denken, dass sich diese EU bewusst überall unbeliebt macht, nur nicht bei denen, welche herkommen um von den Sozialsystemen zu profitieren.
Wie lange dauert es noch, bis sich diese verdammte EU endlich erledigt hat? Ich kann es gar nicht mehr abwarten!

Die EU wird offenbar zu einem grossen Sündenbock aufgebaut. Der Hass auf die EU und die Barroso-Soldaten in den Hauptstädten soll offenbar steigen -- zur Diskreditierung nach der WR.
 

[18:00] Das nächste Diktat: 65 Prozent der Zigarettenpackung werden zum Warnhinweis

Das EU-Parlament hat am Dienstag in Straßburg für die umstrittene verschärfte Tabak-Richtlinie gestimmt, allerdings in einer leicht abgemilderten Variante. Statt der von der EU-Kommission verlangten Größe der Warnhinweise auf den Zigarettenpackungen von 75 Prozent wurde ein Kompromiss mit 65 Prozent gefunden, Slim-Zigaretten werden nicht verboten und bei den Zusatz- und Aromastoffen erhält Menthol als einziges Mittel eine längere Übergangsfrist. Dem Mandat für die weiteren Verhandlungen mit Kommission und Rat wurde mehrheitlich die Zustimmung erteilt.

Die Zigarettenhersteller müssten nur auf die Packungen schreiben, dass etwa EU-Kommissar arrogant macht oder die Dinge mit denen die EU erpresst wird. Dann wäre der Spuk bald vorbei.
 

[08:00] Trotz schlechter Zahlen: Brüssel will die Türkei als EU-Mitglied

Die Eurokraten drängen darauf, den Moloch auszubauen. Der ökonomische Sachverhalt hat dabei noch nie ein besonders wichtige Rolle gespielt. Es geht um Machtausbau.TB

Die EU möchte die EU-Erweiterung vorantreiben, weil sie eine große Vision verfolgt: Möglichst viele Staaten sollen zum Imperium gehören – auch um ein Gleichgewicht zu den starken Deutschen zu schaffen.

[15:00] Wenn das wirklich der Grund ist, dann muss DE aus der EU raus.WE.
 

[08:15] Leserkommentar-DE:

Und auch beim türkischen Volk sollte doch einiges per Enteignung zu holen sein. Die EU-Krake will einfach alles.


Neu 2013-10-07:

[8:45] Diese Quatschbude versteht nur, Diäten zu kassieren: EU-Parlament blamiert sich bei Anhörung zu Abhörskandal

[8:30] Der parasitische Krake will noch mehr Macht: EU plant neuen Banken-Rettungsfonds

[8:00] Wie die EU-Parasiten unser Steuergeld verschwenden: Wie die EU die türkische Besatzung von Nordzypern finanziert

[9:15] Leserkommentar-DE: Header der VDI-Nachrichten (Verein deutscher Ingenieure) Nr. 40 vom 04.10.13:

Neue Milliarden für die Forschung in Europa. Schon der erste Satz ist ein Witz, nachdem "die EU-Kommission in den kommende sieben Jahren eine Rekordsumme für Forschung und Innovation ausgeben will." Dass die EU-Kommission EIGENES Geld hergibt, gilt für alle EU-Länder, außer eben für Deutschland. Aber weiter im Text. Und so sollen die 70,2 Milliarden in sieben Jahren ausgegeben werden:

Ich zitiere:
1   Exzellenz der Wissenschaft: 22 Mrd.EUR, davon aber 12 Mrd.EUR für die Finanzierung des europäischen Forschungsrates
2   Ausbau der industriellen Führungsposition: 15 Mrd.EUR, 0,616 Mrd.EUR für innovative KMU (kleine und mittlere Unternehmen)
3   Gesellschaftliche Herausforderungen: 27 Mrd.EUR für die Bereiche Gesundheit und Demografischer Wandel
Rest 5,6 Mrd.EUR

Ich kommentiere:
1   14,2 % für Unis und Institute; 17,1 % für EU
2   21,4 % für Konzerne, 0,9 % für KMU
3   38,5 % für SOZIALWISSENSCHAFTEN
Rest 7,9 %

Die 20000 Lobbyisten in Brüssel sorgen dafür.


Neu 2013-10-06:

[17:45] MMNews: EU Lobbyismus pur

Kein echtes EU-Phänomen. Denn auch ausserhalb Brüssels wird dieser "Karriereschritt" gelebt. Vom Finanzministerium in den Aufsichtsrat einer Großbank vom KAnzleramt in den Vorstand eines russischen Energieriesen usw.  
 

[10:35] DWN: Blamage: EU scheitert mit Emissions-Handel für Fluglinien

Das Scheitern - das Einzige, was die Europathen wirklich noch hinbekommen! TB


Neu 2013-10-05:

[17:30] Die EU-Zigeuner fordern noch offenere Grenzen: Paris fordert nach Flüchtlingsdrama EU-Spitzentreffen

Auch EU-Kommissarin Georgieva sagte der "Welt", die Europäer müssten nicht nur "die Herzen und die Geldbeutel" offen halten, sondern auch ihre Grenzen. Die EU basiere auf Solidarität. "Das bedeutet, dass wir Menschen willkommen heißen müssen, wenn sie unsere Hilfe brauchen", sagte Georgieva.

Eine Frage stellt sich hier: sind die wirklich so abgehoben und naiv oder werden sie zu dieser Haltung erpresst - um die Wut gegen die EU zu steigern?WE.


Neu 2013-10-04:

[19:35] Yahoo: EU: Armutseinwanderer tragen zum deutschen Wachstum bei

Jetzt muss ich einmal härtere Töne anschlagen. Diese A........er. Die sind sich für KEINE Lüge zu schade.

[20.15] Leserkommentar-DE: schreiben' s das Wort "Arschlöcher" ruhig aus. Die EU ist sowieso bald im Oarsch!

[20:30] Dr.Cartoon:

Genau so ist es, denn wenn der deutsche Michel täglich mehr arbeitet, dann ist das gut für unser Bruttosozialeinkommen. Täglich eine Stunde mehr arbeiten für die Asyl-Industrie.

Na, da legen wir doch noch alle eine Schüppe drauf! Morgen früh, wenn wir für Gollum, die EU und die Zombie-Währung angeschafft haben. Dann noch eben ein Stündchen für unsere geschätzten Kulturbereicherer und ihre Förderer.

Wo stand gleich noch mal mein Kotz & Würg-Eimer?

Man wird über die EU bald noch sehr viel mehr kotzen.


Neu 2013-10-03:

[08:15] Brüssel will europäische Arbeitslosen-Versicherung durchdrücken

[08:15] Steuerverschwendung: Eine Milliarde Euro an europäischen Steuergeldern im Kongo versickert

Mit dem Geld anderer Leute lässt sich der Irrsinn der Eurokraten natürlich leicht finanzieren.


Neu 2013-10-02:

[18:35] Welt: Deutsches Handwerk sieht Meisterbrief gefährdet

Klar - Vernichten der guten alten deutschen Wertarbeit.Logische Konsequenz aus der bisherigen Deutschlanddiskrimminierung!

[9:00] Vorschläge für die Reform der EU: Fragen für den Wahlomat

[9:30] Der Schrauber:

Mein Katalog ist kürzer. Daher trägt er auch nicht den Namen "Reform", der eh nur für mehr Raub, mehr Bürokratie und mehr Freiheitsentzug steht.

1. Die EU-Beamten sind zu entlassen. Und zwar alle, fristlos.

2. Die EU ist aufzulösen, samt ihrer Parasitärversammlungen.

3. Es gibt keinerlei Bezüge und Vergütungen mehr. Wer nichts Gescheites findet, kann nach Rumänien und Bulgarien ziehen und sich als Leibsklave der Zigeungerbarone verdingen. Wir haben ja Freizügigkeit.

Ich finde, das ist eine sehr humane und friedvolle Art, mit den Parasiten, die sich in Brüssel eingenistet haben zum Schmarotzen und Befriedigen niedrigster Instinkte, aufzuräumen.

Schließlich bin ich kein Unmensch.

Volle Zustimmung!WE.

[10:00] Der Einzeiler:
Zu spät, die CDU-Mutti hat die deutsche Fahne schon weg geschmissen.
Jetzt bleibt Euch die EU erhalten und zwar mit: Eurobonds, Euro2, Brüssel, Romas, Kebab, Barroso, Club-Med, Migranten-Harz IV, Banken Bail-out, Arbeitslose, Steuererhöhungen, Burkas und ein flotter Bail-in gibt's dann auch noch nächstens.


Neu 2013-10-01:

[20:00] Denn genug ist genug: Frankreich will weder Rumänien noch Bulgarien im Schengen-Raum

[19:30] Wie im Kommunismus: EU-Geheimdienst kann Steuerpflichtige und Euro-Gegner verfolgen

[20:00] Leserkommentar-DE:
Also irgendwie erinnern mich Gestalten wie Van Rompoy oder Schäuble an den Film "Dr. Marbuse". Hinterlistig, graue Gestalten welche sich gegen die Bürger Europas in mafiöser Art verschwören. Ein Netz demokratiefeindlicher Gestalten die gegen die Bürger Böses im Schilde führen.


Neu 2013-09-29:

[8:45] Die EU diktiert: Der langsame Tod der Demokratie in Europa


Neu 2013-09-27:

[8:30] Unersättliche Tyrannen und Parasiten: Bailout für Brüssel: Barroso braucht schon wieder mehr Geld


Neu 2013-09-26:

[7:45] Wie die EU-Affen wirklich ticken: Obama ignoriert Brüssel: Keine Auskünfte über die Geheimdienste

Hinter vorgehaltener Hand ist in Brüssel beim Kalten Buffet zu hören, dass die EU-Führer, insbesondere Ratspräsident Herman Van Rompuy, klammheimlich stolz gewesen sein soll, dass er abgehört wird.

Das würde ja bedeuten, dass er wichtig ist.

Diese Brut müssen wir also mit unseren Steuergeldern bezahlen.


Neu 2013-09-25:

[09:00] Einigung zur EU-Agrarreform steht: Übereinkunft von Parlament, Ministerrat und Kommission

Reform? Eher Einzementierung eines völlig kranken Systems.TB


Neu 2013-09-22:

Leserzuschrift DE - Bezeichnung für Europathen:

mein Vorschlag für die Bezeichnung der Europathen, für die EU und Euro eine unbedingte, alternativlose Ideologie sind: €uzis. Die Ziele der €uzis sind genauso Menschen verachtend, wie die der Nazis, nur eben auf EU-Ebene.

Bald wird man sie noch ganz anderes bezeichnen.


Neu 2013-09-21:

[10:15] Eurokrise: EU will Haushaltsdefizite kleiner rechnen

Krisenstaaten mit hoher Arbeitslosigkeit dürfen auf mehr Milde hoffen. Denn die EU will ihre Defizitzahlen drücken - indem sie die Rechenweise ändert.

Alles wird gut. Ganz offiziell.


Neu 2013-09-20:

[9:30] Reiner Terror kommt von dieser Diktatur: EU Bid To Fit Cars With Speed Limiters


Neu 2013-09-18:

[20:45] Der Einzeiler: Das waren noch Zeiten, da hatten die EU-Singschafe noch froh eingestimmt: Fischer Chöre - Europa-Medley

[16:30] EU-Neuling widersetzt sich Auslieferung von Straftätern: EU-Kommission leitet Sanktionen gegen Kroatien ein

Die EU ist schnell mit dem Bestrafen, nur nicht beim eigenen Personal.
 

[12:30] Video: Nigel Farage offers Barroso some cooling news

Wir wissen schon, warum Barroso seinen Klima-Unsinn so verteidigen muss. Farage braucht nur den Grund aussprechen und Barroso wird abgeholt.


Neu 2013-09-15:

[14:40] Dr. Cartoons Witz zur EU:

Die USA, Russland und die EU-Kommission wollen gemeinsam die Titanic heben.
Die USA interessieren sich für den Goldschatz und den Tresor mit den Brillanten.
Russland interessiert sich für das technische Know-how.
Und die EU-Kommission interessiert sich für die Band, die bis zum Untergang noch fröhliche Lieder gespielt hat.


Neu 2013-09-14:

[9:30] An Hollande, Schäuble, Faymann & co: EU-Anwälte erklären Finanztransaktions-Steuer für illegal

Blamage für die Rächer der Finanzmärkte: Die eigenen Anwälte erklären das Modell der EU für eine Finanztransaktions-Steuer nun für „illegal". Die EU will trotz des rechtlichen Knock-Outs an den Plänen festhalten.

Aha, "Rächer der Finanzmärkte" nennen sie sich, damit wollten diese Barroso-Soldaten zu Hause stimmen fangen. Gesteht eure Niederlage ein und verliert euer Gesicht. In Wirklichkeit seid ihr Geiseln der Banker.

[14:45] Leserkommentar-DE:
Na und? Die können soviel illegal erklären wie sie wollen. Die EU ist schon längst darüber hinaus auf Recht und Gesetz rücksicht zu nehmen.
Die setzen sich einfach darüber hinweg und die Menschen schauen derweilen wie der geängstigte Hase auf die Schlange. Die EU macht ganz nach Juncker-Art Stück für Stück weiter und wenn keiner aufmuckt, weil gar nicht erkennt was beschlossen wird, so macht man weiter bis alleine die EU bestimmt was Recht und Unrecht ist. Wenn man das die Hoheit über die Finanzhaushalte der Staaten hat - was dann die totale Aufgabe der Souveränität eines Staates bedeutet dann kann man die Staaten Europas dazu erpressen auch die nationalen Armeen in einer Europaarmee (ähnlich der EUFOR) zu überführen. Herr Barroso wird dann, ordenbehangen wie Pinochet, vor den defilierenden EU-Truppen und Geheimpolizei stehen und niemand wird dann mehr ungestraft etwas gegen die EU sagen - wenn er nicht in einem Keller auf nimmerwiedersehen  verschwinden möchte.

Zumindest mit Barroso hat man etwas anderes vor.
 

[8:30] Alles für die Parasiten: EU-Beamte langen zu


Neu 2013-09-13:

[19:00] Nicht nur drohen, machen: NSA-Spionage: EU-Kommission droht USA mit Ende des Swift-Abkommens

Aber vermutlich haben die USA mehr als genug Erpressungsmaterial gegen die EU-Oberen.

[19:15] Der Schrauber:
Reine Imagepflege. Niemals wird Zensilia Zermalmstrom so etwas wie Bürgerrechte achten, sondern eher weiterhin Bürgerrechtler ächten.
 

[08:35] Krone: Van Rompuy sorgt mit "Luxuspension" für Empörung

Gut, das ist viel! Viel zu viel! Aber kennt Ihr die österr. Politikergehälter und -pensionen?

[08:30] DWN: EU-Parlament akzeptiert Banken-Union ohne Kontrolle

Ein weiterer Schritt zur Angleichung Bank Politik. Bis zur völligen Verschmelzung fehlt nur mehr wenig. In 5 Jahren werden BAnken uns kontrollieren oder wir werden in den Landtagen und anderen politischen Organisationen unsere Überweisungen tätigen. TB


Neu 2013-09-11:

[11:30] Bald wird er seinen persönlichen Stresstest bekommen: Barroso sieht Krise als "Stresstest" für EU

[08:45] EU unter Druck: 1,9 Millionen Unterschriften gegen Wasser-Privatisierung

Mal abwarten, ob die Eurokraten das überhaupt zu Kenntnis nehmen oder weiterhin Nestle & Co in den A.... kriechen.TB


Neu 2013-09-10:

[20:00] Nicht durchzusetzen: Geplante Börsensteuer droht zu scheitern

Und wie voll haben die Politiker den Mund genommen...


Neu 2013-09-07:

[10:30] Bankenaufsich:t Europaparlament legt sich mit der EZB an

Die Abgeordneten wollen Europas Bankenaufsicht kontrollieren. Doch damit stoßen sie auf den Widerstand der EZB. Es ist ein Streit über das richtige Maß an Transparenz – und ein harter Machtkampf.

Ein Zwist unter Eurokraten.


Neu 2013-09-05:

[16:15] Schon wieder unser Steuergeld verschenkt: EU hat in Syrien 1,3 Milliarden Euro Steuergelder versenkt

[15:30] Die EU will mehrere ätherische Öle in Parfums verbieten: Keine Chance für Chanel?

Leserkommentar: Mich macht vor allem die Regulierungswut und Bevormundung durch die EU-Bonzen krank!

Verbietet endlich die EU!

[20:15] Leserkommentar-DE:
1 bis 3% der Bürger reagieren allergisch auf bestimmte Duftstoffe....
Ich reagiere allergisch gegen Gräserpollen, eine Bekannte reagiert allergisch auf Katzenhaare. Wann verbietet die EU endlich Gras und Katzen usw... ?

Falls die EU noch länger existieren sollte, dann kommen auch diese Verbote noch.


Neu 2013-09-04:

[12:30] Buchbesprechung: Henryk Broder über die EU-Diktatur und den kommenden Crash

[9:00] Terror-Staat EU: EU plans to fit all cars with speed limiters

[9:30] Der Einzeiler:
Limitiert die Dinger aber auf 30 Km/h, dann startet der Arbeitstag dann aber auch wie bei den Franzosen um 11 Uhr - Steuereinnahmen inklusive.

In Einzeilers Schweiz ist es schon fast soweit, es ist unglaublich, wie langsam dort auf den Strassen gekrochen wird.WE.


Neu 2013-09-02:

[09:00] Studie: EU-Umverteilung fördert Misswirtschaft im Süden

Seit Jahrzehnten erhalten Länder wie Griechenland, Portugal und Irland, die sich unter dem „Rettungsschirm" befinden, milliardenschwere Hilfen aus den Infrastruktur- und Kohäsionsfonds der EU. Diese Strukturfonds unterliegen keiner wirksamen, demokratischen Kontrolle. Viele Gelder werden offenbar fehlgeleitet und begünstigen eine Misswirtschaft ohnegleichen.

Oh Wunder, das Geld versickert im Süden. Wer hätte das gedacht. Weg mit dem EU-Moloch und den steuerverprassenden Eurokraten.TB


Neu 2013-09-01:

[10:15]  Querschüsse: Eurozone: 12,1% Arbeitslosenquote

[09:30] DWN: Ohne jede Kontrolle: EU überweist zusätzliche Milliarden an Pleite-Staaten

An dieser Stelle sei einer meiner Lieblinge zitiert:

„Wer dem einen schadet, um sich gegen andere freigiebig zu erweisen, macht sich
desselben Unrechts schuldig, wie wenn er fremdes Eigentum für sich verwendet." - Cicero -

Liebe Europathen in Brüssel: Ihr seid Diebe, nichts als Diebe! TB


Neu 2013-08-29:

[19:00] Zu den EU-Infrastrukturprojekten: The EU budget is a disaster that cannot save Greece

Verschwendung, soweit das Auge blickt.


Neu 2013-08-28:

[08:30] Euro-Kritiker Hankel: EU ist die späte Rache der Sowjetunion.

Welcome to the EUdSSR! Weg mit dem EU-Moloch und den Eurokraten! Ich schätze den "alten Fuchs" sehr und freue mich auf eine gemeinsame Podiumsdiskussion am 11.9. 2013! Nähere Infos folgen. TB


Neu 2013-08-26:

[11:45] Bild: „Die Leistung der Eurokraten ist erbärmlich"

Das stimmt leider. Die Eurokraten haben zusammen mit den Europathen den Euroraum derart in´m Griff, dass sie mittels Entrechtung und Enteignung alle Fehler "wiedergutmachen" können. Warum saollne diese sich dann noch anstrengen? Die werden ihr "Nutzlos-Rsgime" so lange weiterführen wie es geht. Den Intelligenten von Ihnen wird ohnehin klar sein, dass das Volk irgendwann sie aus ihren Bürokraten-Palästen in Brüssel Strassbourg usw rausholen wird. 


[11:40] Format: Norwegen: Die EU ist kein Thema!

Fortschrittlich und vernünftig, die Nordlichter!

[08:00] EU ist ein Mietshaus mit dreister Erpresserkultur

Lange war unserem Autor Europa so egal wie das Wetter. Doch die Brüsseler Glühbirnendiktatur überzeugte ihn: Die EU ist zwar eine schöne Idee, nur droht aus ihr eine totalitäre Ideologie zu werden.

Systemkritik von Broder an der sinnlosen Bürokratie des EU-Molochs aus seinem "Die letzten Tage Europas".


Neu 2013-08-24:

[20:15] Das "Menschliche" schrumpft dabei aber immer mehr: EU wird zur Sowjetunion mit menschlichem Antlitz

Aus der europäischen Idee ist eine totalitäre Ideologie mit einem gefährlichen Hang zur umfassenden Bevormundung von allem und jedem geworden. Es gibt viele Gründe, besorgt und pessimistisch zu sein.

Soll doch die Brüsseler Diktatur den selben Weg gehen wie die Sowjetdikatur - untergehen.
 

[8:00] Es wird nur noch um das Datum des Austritts-Referendums gestritten: Großbritannien: Widerstand gegen die EU wächst

Mehr als zwei Drittel aller über 50-Jährigen Briten wollen eine Abstimmung über den Verbleib von Großbritannien in der EU schon vor der nächsten Parlamentswahl abhalten. Auch die Labour Partei will nun für ein früheres Votum plädieren. Premierminister Cameron will erst 2017 die entscheidende Frage stellen.

Die EU wird ohnehin bald Geschichte sein.


Neu 2013-08-22:

[08:15] EU pumpt weiter europäische Steuergelder nach Ägypten

Statt Waffen wird nun Geld für Waffen geliefert, weil kontrollieren kann niemand, was mit dem Geld geschieht.TB


Neu 2013-08-21:

[15:00] Neues von den Diktatoren von Brüssel: EU will Naturheilmittel verbieten

Weg mit dem EU-Krebsgeschwür.

[17:45] Leserkommentar-DE:
schön langsam wird es echt amüsant. Der korrupte Sauhaufen in Brüssel dürfte damit nicht nur seine bedingungslose Gefolgschaft, die GrünInnen gegen sich aufbringen. Die EU-Bürokrattie ist offensichtlich schon so abgehoben, daß sie es gar nicht mehr merken daß sie langsam aber sicher Suizid begehen. Und das ist auch gut so. Wenn im Crash der Geldhahn versiegt ist Schluß.

[18:00] Der Schrauber zum Kommentar 17:45:

Dann ist es eine Seuche, im Lebenslauf eine Beschäftigung bei der EU stehen zu haben, weil das gleich einem Zertifikat über Korruption, Unfähigkeit und Hochgradidiotie kommt.
Heißt:
Mit EU im Lebenslauf bestenfalls Feldarbeit, aber nur noch die Nachlese.

Man bekommt den Eindruck, die EU soll bewusst an die Wand gefahren und diskreditiert werden. Es kommen noch ganz wilde Dinge über die EU raus.WE.

[19:00] Der Silberfuchs:

Ab sofort habe ich als (derzeitiger und) zukünftiger Arbeitgeber, Investor und Vermieter mit sofortiger Wirkung außer meiner bereits vorhandenen BlackList (umfasst etwa 20 Datensätze) zwei neue totale Ausschlusskriterien:

1.) Mitglieder aller alten Parteien, insbesondere Der Grünen

2.) Menschen die sich zu anderen als Urlaubszwecken in Brüssel oder Strasbourg aufgehalten haben - es gibt dort auch dt. Polizei und nicht nur EP-Mitglieder oder Bürokraten.

[19:30] Leserkommentar-CH:
Früher meinte die katholische Kirche, sie müsse Hexen verbrennen - also Menschen mit einem Mehr an Wissen. Heute hat die EU diese Rolle vom Vatikan übernommen.

Barroso, der Exorzist.

[20:30] Leserkommentar-DE:
das muß es wohl sein. Das Verbot von Naturheilmitteln macht keinen Sinn da es schon Jahrhunderte bekannt ist dass diese wirken. Eigentlich kein Grund sich aufzuregen. Aber diese Dummheit kann trotzdem nicht unkommentiert bleiben denn sie tut weh! Und außerdem lässt sich dieses Verbot nicht durchhalten. Oder sollen die strengen Drogengesetze auf Naturheilmittel angewandt werden? Man greift sich nur noch an den Kopf......


Neu 2013-08-13:

[08:45] Dänemark plant EU-Referendum

Die dänische Regierung will stärker in den EU-Moloch, die Dänen nicht. Gescheites Volk, 62 Prozent der Dänen sind gegen die Zombie-Währung.TB

[09:00] Der Einzeiler:

Wie in der Schweiz. Die verblendete "Elite" braucht natürlich ihren Regierungs Orgasmus - das Volk ist aber klüger und weitsichtiger.
Dann kommt noch dazu dass Dänen bekanntlich nicht lügen. Dort krach'ts auch bald auf den Strassen.

[09:00] Leserkommentar-DE:

...... wenn sie in EU-Ärsche kriechen dürfen und in den Gedärmen von Barroso & Co. ihr "Seelenheil" suchen können. Die Meinung des Volkes interessiert da nicht. Wir erinnern uns, da gab es in Irland solange Abstimmung bis ein Ergebnis herauskam dass der EU-hörigen Regierung "genehm" war. Ob das auch in Dänemark so gemacht wird? Man stimmt ab, das Ergebnis passt nicht, irgendeinen Formfehler wird man schon finden damit die erste Abstimmung ungültig ist... Und dann stimmt man noch mal ab und wie durch ein "Wunder" diesmal passt es!

[09:15] Leserkommentar-DE zum Einzeiler [09:00]:

Das würde ich so nicht unterschreiben. Meine Erfahrung im Blog des tagesanzeiger.ch bezüglich EU-Themen etc. ist durchwegs so daß ein
großer Teil der Schweizer Kommentatoren eine sehr EU-nahe Einstellung haben - zumindest aber eine  EU-Bindung oder gar ein Anschluß als
"kleineres Übel" für die Schweiz sehen um den Zugang zum EU-Markt nicht zu verlieren. Ich glaube daß manche gar nicht wissen von was sie
schreiben, ideologisch und sozialistisch geprägte Eidgenossen die nicht erkennen daß der Basisgedanke der EU ist zu "nivellieren". D.h. Länder
die etwas haben denen wird etwas weggenommen - andere bekommen gratis etwas dazu. Daß natürlich der EU-Markt, bestehend aus schwindsüchtigen und verarmenden Ländern, für die Schweiz auch nicht mehr so attraktiv sein wird wie vorher das bedenken sie nicht und ergeben sich gedankenlos einem EU-Moloch in welchem auch ihre Ersparnisse und Vemögen verschwinden werden. Nein, Dummheit macht auch an der schweizer Grenze nicht halt. Glücklicher weise hat man sich auch nach anderen Märkten, wie z.B. China umgeschaut und mit den Chinesen ein Handelsabkommen geschlossen um vielleicht vom EU-Markt nicht mehr so abhängig zu sein. Gefährlich finde ich für die CH so manche Bundesräte, wie z.B. EWS, die durch einen Zick-Zack-Kurs ähnlich unserer Frau Merkel immer wieder versucht die Schweiz Stück für Stück an Verträge mit der EU zu binden bis ein Punkt erreicht ist wo es vertraglich keinen Unterschied mehr macht und die CH der EU beitritt. Ich habe jedoch etwas Hoffnung, denn verglichen mit den Blog-Beiträgen vor 1-2 Jahren sind die Leute heute schon ein klein wenig EU-kritischer geworden


Neu 2013-08-12:

[08:45] Europäer glauben Propaganda nicht: „Das Schlimmste steht uns noch bevor!"

Der Michel ist noch am EU-gläubigsten. Zustimmung zur Zombie-Währung sinkt weiter.

[09:00] Der Einzeiler:

Und es wird scheissegal sein wer im September gewählt wird - im Oktober wird's erschallen:

Wollt ihr den totalen Sozialismus, aber den totalen ?

Wollt ihr eine totale EU Mauer, aber eine totale ?

Wollt ihr ein vereinigtes Europa, aber ein totales ?

Wollt ihr die totale Ueberwachung, aber die totale ?

Wollt ihr die totalen Euro Bonds, aber die totalen ?

[14:00] Das haben wir alles schon, also wird das Gegenteil kommen, Einzeiler.WE.

[09:15] Leserkommentar-DE:

diese Entwicklung ist gut. Die Bürger Europas glauben nicht mehr alles was man ihnen vorsetzt. Die Politiker werden handeln müssen und eine wahre demokratische EU, eine Union die nicht über die Köpfe der Menschen hinweg agiert, also eine "EU des Bürgers" so nenne ich das jetzt mal schaffen oder die Bürger schaffen eines Tages (der nicht mehr so fern sein muß) die EU ab.

Interessant auch dass die Zustimmung zum Euro überall sinkt. Auch bei den leider noch EU-gläubigen Deutschen.

[10:50] Leserkommentar-DE zum Vorkommentar:

Nein, da muß ich dem Kommentator widersprechen. Der Moloch EU so wie er gegründet wurde, mit dieser Junta die über die Menschen hinweg nicht nur die nationalen Gesetze mißachtend sondern auch die eigenen wie den Maastricher Vertrag, dieses Regime muß hinter Schloß und Riegel incl.
der Mehrheit der Apparatschiks im Parlament.
Ich glaube alleine das Wort "EU" ist schon ein Synonym für undemokratische Politik. Diese EU hat Millionen von Familienexistenzen auf dem Gewissen, Gängelung der Menschen, Armut, Hass und Vernichtung europäischer Kultur.
Nein - ich weigere mich diese selbsternannte Junta als Garanten für
Menschen- und Bürgerrechte anzuerkennen. Lieber wandere ich aus.

[14:15] Die EU wird es nicht mehr lange geben, wenn die Enthüllungen und Diskreditionen beginnen, etwa dass man den von der EU propagierten Klimawahn zur Diskreditierung der Politik aufgebaut hat.WE.


Neu 2013-08-06:

[12:15] Ein Verein, den wir nicht mehr brauchen: Studie: EU-Parlament ist Lobby-Verein geworden


Neu 2013-08-02:

[08:10] Ab 01. August 2013 gelten für Bankenrettungen neue Spielregeln

Diese Regeln fordern eine neue Lastenverteilung bei Bankenrettungen. Das bedeutet, schon in naher Zukunft kann es entscheidend sein, bei welcher Bank man seine Spargroschen liegen hat.

In altbewährter Manier durchs Hintertürl.


Neu 2013-07-30:

[13:15] Jetzt sind sie ganz verrückt geworden: EU will eigene Luftwaffe aufbauen

[13:45] Leserkommentar-DE:
Kein Geld zum fressen, aber Waffen kaufen wollen.
Möchte mal sehen, was die PIGS-Bürger dazu sagen werden.

Die möchten diese Irren von Brüssel sicher auch gerne im Irrenhaus sehen wollen.WE.
 

[8:00] Was die EU mit unserem Geld alles fördert: EU zahlt Kopfgeld für Arbeitslose, die ihre Heimat verlassen

[14:30] Leserkommentar-DE:
Ich würde gern Kopfgeld für jeden nichtdeutschsprechenden Imigranten zahlen, aber dann zum wegschicken ins eigene Land wieder.
Warum kann man die Leute nicht im eigenen Land ausbilden? Ach ich vergaß,ist ja sinnvolles Steuergeld.
Und warum heißt es noch europäische Union und nicht multikuhhh Union?

[15:00] Leserkommentar-FR: Kopfgeld ist Quatsch- mehrfacher Mitnahmeeffekt:

Kopfgeld hatten die Franzosen schon versucht. Zur Hintertuer kamen die Schmarotzer und Halunken wieder rein. Da hilft nur Geldsperre und ein kraeftiger Arschtritt. Natuelich auch die Bereitstellung von Waggons zum Ruecktransport.

Am Besten war es ,wie man in den 50 zger Jahren das Algerier Problem in Frankreich geloest hat.  Gaulles lies den hoechsten Polizeikommisar antreten und sagte ihm, dass die Kriminalitaet ueberhand genommen hat. Er geht jetzt schlafen und morgen frueh muesse das Problem geloest sein.  In der Nacht waren viele Gestalten auf der Strasse und als morgens die Sonne aufging, da sah man wie die Seine einige cm angeschwollen ist und von den fremden Halunken weit und breit keine Spur mehr war. Die Fischerei hat sicher ueber 300 seltsame Fische aus dem Wasser gefischt , der Rest der fremden Halunken hat sich ueber Jahre recht unsichtbar gemacht, sobald es eine Uniform sah.

Das war während des Algerien-Kriegs, als meist Intellektuelle aus Algerien in Paris trotz Verbots gegen Frankreich demonstriert haben. Man fing die Demonstranen zusammen, sperrte sie in ein Stadion und ertränkte einige davon in der Seine.


Neu 2013-07-28:

[17:30] Die Karriere-Geilen raufen schon um die Spitzenjobs: EU-Kommission könnte deutschen Chef bekommen

Nach der Europawahl 2014 werden Brüsseler Spitzenposten neu vergeben – das Rennen läuft aber schon. SPD-Mann Martin Schulz rechnet sich beste Chancen auf das Amt des Kommissionspräsidenten aus.

Der Schulz natürlich voran. Ob es dann noch eine EU geben wird, ist aber eine andere Frage.

[17:45] Leserkommentar: Schulz als Komintern-Präsi

Einerseits sehen wir dann hoffentlich seine widerliche Visage weniger oft im TV, weil er dann vielleicht mehr zu tun hat, aber andererseits kann er viel viel mehr Schaden anrichten.
Vielleicht gehts ihm dann ja wie dem letzten österr. Kaiser. Der saß doch auch im Okt. 1918 in seiner Hofburg als amtierender Kaiser, aber ohne Reich.


Neu 2013-07-26:

[13:30] Video: Jürgen Elsässer: Die EU auf dem Weg zur EUdSSR


Neu 2013-07-25:

[8:45] Typisch EU: Kreditkarten-Gebühren: EU will Einzelhandel entlasten, die Kunden zahlen

[13:30] Der Analytiker:

Ich finde es gut, was die EU mit den Kartengebühren vorhat. Wenn der Kunde dafür zahlen muss, wird er sich die Kartenbenutzung überlegen und viele werden wenn möglich wieder bar zahlen. Ich selber habe noch nie in meinem Leben mit einer Karte bezahlt - auch nicht im Urlaub.Ich war schon vor 20 Jahren aus Datenschutzgründen dagegen und wurde ausgelacht aber man sieht ja jetzt mit dem Überwachungsstaat, dass ich damit Recht hatte.

Wenn man beim Zahlen von allen Seiten ausgeforscht wird (Verkäufer, Bank, Geheimdienste ..) und dafür dann noch zahlen soll, sollte der Ofen aus sein.

[15:50] Leserkommentar-DE zu den KK-Gebühren:

Der Vorschlag der EU zu Kreditkartenzahlungen mag ein vernünftiger Schritt sein, ist aber nicht ausreichend.
Die derzeitige Situation wird durch wettbewerbsbeschränkende Vertragsklauseln der Kreditkartenfirmen bestimmt und sollte rechtlich unhaltbar sein.
Aus einem Vertrag für Händler: "Das Vertragsunternehmen verpflichtet sich, jedem, der eine auf seinen Namen lautende Kreditkarte vorlegt.., ohne Barzahlung alle im Vertragsunternehmen angebotenen Waren und Dienstleistungen zu gleichen Preisen und gleichen Bedingungen zu liefern und zu erbringen, wie einem bar zahlendem Kunden."

Die Kosten des Kreditkartenunternehmens werden durch diese marktverzerrende Klausel auf den Barzahler abgeschoben, weil der Händler die Kreditkarten-Disagios zum Warenpreis addieren wird. Dadurch muss aber der Barzahler-Konsument den selben, höheren Preis für die Waren bezahlen wie der Kreditkartennutzer, bei dem das Kreditkartenunternehmen ein Disagio einbehält. Die Vorteile der KK-Zahlung, Zinsvorteil durch spätere Abbuchung, Versicherungen, diverse Gutscheine, hat aber nur der Kartenzahler.

Höchste Zeit, dass die Händler die wahren KK-Kosten den Kreditkartenzahlern auf den Warenpreis addieren dürfen! Dann wären die Barzahler von dieser preislichen Benachteiligung zugunsten der Kreditkartenfirmen befreit. Interessante Literatur dazu: Universitätsprofessor Dr. M. Adams, Hamburg:
http://www.wiso.uni-hamburg.de/fileadmin/bwl/rechtderwirtschaft/institut/Veroeffentlichungen/Artikel_16_Kein_Preisaufschlag_in_Kreditkartenvertraegen.pdf

[16:15] Leserkommentar-DE zu KK-Gebühren:

Neben der derzeitigen Umlage auf die Barzahler kommt ja noch hinzu, dass die Schafe dann mit lautem Määäääh! sich freuen, wenn jetzt "endlich" die Kreditkarten-Nutzung billiger wird -- und sich noch mehr Datensaetze bei den US-dominierten CC-Buden ansammeln koennen. Interessanterweise wurde der zweite Aspekt gestern in der 20:00 Tagesschau deutlich betont.


Neu 2013-07-20:

[8:45] Was wollen die Affen von Brüssel noch alles? Vorbild USA: EU will Fingerabdrücke bei Grenzkontrollen


Neu 2013-07-19:

[11:30] Interessantes EU-Meeting in Vilnius: Totalüberwachung - Beim Treffen des Ministerrates für Justiz und Inneres soll die EU-Karte gezückt werden

Ob da alle am runden Tisch sitzen und sich fragen, wer aller weltweit zuhört?
 

[09:15] EU-Beamtengehälter: Leben wie Gott in Brüssel

Gratis-Viagra etc. gibt es aber nur für die beamteten Bonzen und nicht für das Praktikanter-Heer. Siehe dazu auch den Link vom Vortag.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Ich wünsche mir, dass dieses Viagra bald seine Wirkung zeigt. Nicht, dass die alle mit Ständer rumlaufen - nein - lange Nasen wie der Pinocchio sollen sie bekommen, die Taugenichtse.


Neu 2013-07-18:

[14:00] Sollen doch die Bürger sparen: EU Council agrees position on 2014 EU budget

[08:15] Diener der EU-Bonzen: Praktikanten bei Polit-Organisationen protestieren gegen Ausbeutung

Praktikanten der Brüsseler EU-Institutionen organisierten am Mittwoch gegen ungerechte Arbeitsbedingungen. Sie fordern eine faire Bezahlung der Praktika. Hier zeigt sich: Die Großen lassen es sich gut gehen, für das Fußvolk reicht es gerade mal für ein Sandwitch.

Praktikanten erhalten zumeist 1.100 Euro ohne Zulagen. Brüssel ist ein Teures Pflaster.TS

[09:15] Der Schrauber:

Den Praktikanten in Brüssel geht es noch viel zu gut. In Anbetracht der Lage, daß die dort nur sind, weil sie selber einen parasitären Bürokratenjob dort haben wollen, wo sie ihre niedrigsten Instinkte an armen Bürgern ausleben und sich aufspielen können, haben die gefälligst noch Geld mitzubringen und sich morgens kriechend zu ihren Bürokratieschöpfern zu bewegen und zur vollständigen Verfügung zu halten.
Es wird allerhöchste Zeit, daß alles, was mit Brüssel zusammenhängt vollständig geächtet wird, daß Befürworter oder gar potentielle Profiteure und Mitläufer aus der Gesellschaft komplett ausgegrenzt werden!


Neu 2013-07-17:

[19:15] Da steht morgen die Banken-Lobby auf der Türmatte: EU will Gebühren für Zahlungen mit Kreditkarte senken

[6:15] Noch mehr EUrokraten: Kampf gegen Arbeitslosigkeit: Brüssel plant neue Behörde

[6:15] Das ist nur ein Bruchteil der Verschwendung: Rechnungshof: EU hat 450 Millionen Euro verschwendet

Es wird wirklich Zeit, diesen Parasiten-Sauhaufen in Brüssel abzubrechen.WE.


Neu 2013-07-16:

[19:00] Die spinnen, die Brüsseler Idioten: EU-Wahnsinn Schnürsenkel ab 2016 verboten

Das ist zwar Satire, aber bei diesen Idioten wäre auch das möglich.WE.

[15:00] EUrfolg Brüssels: Jugendarbeitslosigkeit wird sich - durch Änderung der Statistik - halbieren

[10:15] Kommtt dann die GEUstapo mit der Ramme durch die Tür? EU soll eigene Staatsanwaltschaft erhalten

Das ist doch nur der Zeh in der Tür für ein 4. Reich. WEHRET DIESEN ANFÄNGEN!TS

[10:45] Leserkommentar-DE: Staatsanwalt ohne Staat

Impliziert das Wort "Staatsanwaltschaft" nicht das Vorhandensein eines Staates? Entweder sieht das die Brüsseler Gang anders oder sie begreift sich mittlerweile wirklich schon als Staat. Den Anfängen kann man leider nicht mehr wehren, das hätte wohl einige Jahre früher passieren müssen. Jetzt wäre es das beste, einfach nix mehr zu überweisen.

[18:15] Es geht dabei nur um neue Bürokraten-Jobs, sonst nichts.WE.


Neu 2013-07-15:

[20:30] Eurokraten-Träume: The EU and the Centralization Dispute

"I am sure the euro will oblige us to introduce a new set of economic policy instruments. It is politically impossible to propose that now. But some day there will be a crisis and new instruments will be created."

Das war der frühere EU-Chef Prodi. Bei der jetztigen Krise wird aber die EU bald zusammen mit dem Euro auseinanderfliegen.WE.
 

[16:15] Der Freistaat Bayern erhebt sich: Gegen die Zulassung von Genmais in der EU

Das Verhalten könnte widersprüchlicher nicht sein: Zuhause vertreten EU-Mitgliedsstaaten wie Deutschland oder Österreich öffentlichkeitswirksam eine strikte Anti-Gentech-Linie. Und in Brüssel stimmen sie hinter verschlossenen Türen dafür oder enthalten sich, was sich am Ende doch wie eine Zustimmung auswirkt. Die Ausrede - "Das haben die bei der EU so beschlossen", dürfte im Wahlkampf schon bald zu hören sein.

Hoffentlich kriegt Berlin mit, dass in Bayern die Schafe noch auf den Weiden und nicht in den Parteizentralen zu finden sind.


Neu 2013-07-14:

[16:45] Womit sich die Spinner von Brüssel jetzt beschäftigen: EU will Autos mit Mikrowellen-Waffen stoppen

[18:15] Leserkommentar-AT:
Dazu wird's nicht mehr kommen. Denn: Bis diese Technik ausgereift ist, gibt's die EU nicht mehr.
Für die Zeit danach würde ich mir so eine Mikrowellen-Waffe aber gerne an meiner Karre wünschen, um Radfahrer zu jagen.


Neu 2013-07-13:

[10:15] Die Bevölkerung würde sich 44% weniger EU-Bonzen wünschen: EU-Abgeordnete verlangen 4,4 Prozent mehr Gehalt

Gibt es eine Steigerungsform für "Hybris"? Kommt doch auf euren EU-Boden zurück, in dem die Inflation doch eh unter 2% liegt und seid froh, dass eure fast steuerfreien Saläre nicht an die Performance gebunden sind. Dafür wären ja selbst 30 Silberlinge zuviel.TS 


Neu 2013-07-12:

[8:15] Falls es nach van Rumpoy noch eine EU gibt: Jean-Claude Juncker schon bald Chef aller Europäer?

[9:30] Der Einzeiler:
Der totale EU Chef will er also werden. Eine braune EU Fahne mit Sternen wird er einführen wollen und einen braunen Overall wird er sicher auch noch anziehen.
 

[8:00] Auf solche Idioten-Ideen kommt nur die EU: 1,6 Milliarden Euro: EU kauft Schiffe, die weniger Fische fangen können

Wie die Eurokraten mit unserem Steuergeld prassen.


Neu 2013-07-09:

[15:30] Besetzung hoher Posten in der EU: Gedrängel hinter den Kulissen

Neu zu besetzen sind der oder die Präsident/in der Europäischen Kommission, des Europäischen Rates und des Europäischen Parlaments. Außerdem wird gesucht ein/e Nachfolger/in für die scheidende Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, also der/die europäische Außenminister/in. Und schließlich muss die Nato einen Generalsekretär finden.

Vor der deutschen Bundestagswahl wird keiner dieser Jobs neu besetzt. Man muss ja ein Ausgedinge vorhalten, wenn die Wahl doch nicht so wie die Umfragen ausgeht.TS
 

[11:30] Es ist keiner gezwungen dort zu bleiben: EU-Beamte klagen Brüssel ist zu schmutzig

Die Angestellten der EU-Institutionen leben zwar in Brüssel, aber nicht als gleichwertige Bürger, sondern in einer Parallelwelt. Sie haben nach eigenen Angaben kaum einheimische Freunde, finden die Stadt schmutzig und wollen zurück in ihre Heimatländer, sobald ihr Job endet.

Was, jetzt sind auch die EUrokraten nicht mehr glücklich, trotz fast steuerfreier Traumgehälter? Wenn der ganze EU-Alptraum vorbei ist, fahren ohenhin alle mit einem One-way-Ticket wieder heim.TS

[16:15] Leserkommentar:
Jedem von denen eine Kehrschaufel und 'nen Besen in die Hand gedrückt und dann geht's los. Aber dafür sind die sich wohl zu fein.

[17:30] Der Schrauber:
Umgekehrt würde ein Schuh draus: Bürger klagen: Brüsseler EU-Beamte sind zu schmutzig!
Das Gesindel soll, wenn der EU-Alptraum vorbei ist, besser wie eine Horde Lemminge ins Meer tigern und zu seinen Auftraggebern und Mäzenen schwimmen.
Das dürfte angenehmer sein, als sich rechtschaffenen Bürgern noch unter die Augen zu trauen!
 

[10:30] Verfahrensstart am EuGH: Wird Vorratsdatenspeicherung gekippt?

Einen Live-Ticker gibt es hier.

[10:30] Vorratsdatenspeicherung: Deutsche Justizministerin für endgültiges Ende

Deutschland hat das doch ohnehin an die NSA outgesourct.

[14:15] Leserkommentar-DE:

Die Bespitzelung im Inland wird zugunsten der ausländischen Bespitzelung und des Machterhaltes der bestehenden Parteien geopfert!

Toni Straka hat mich übrigens zu folgendem Hinweis in meinen Mails inspiriert:

"Hinweis: Bitte beachten Sie, daß dieser Kontakt und dessen Inhalt höchstwahrscheinlich lebenslang gespeichert wird. Sie können das verhindern, indem Sie die bestehende Parteien und Politiker abwählen."

Warum diesen Satz nicht automatisiert in jede Mail hineinschreiben? Das regt zum Nachdenken und zum Widerstand an!

[14:30] Leserkommentar-DE:

Kritischere HG-Leser können noch dazuschreiben:

"... daß dieser Kontakt und dessen Inhalt unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung ..."


[09:00] Die Bürger dürfen natürlich nichts erfahren: Freihandelsgespräche zwischen USA und EU haben hinter verschlossenen Türen begonnen

Mit Handelshemmnissen sind die Löhne gemeint.TS

[09:30] Leserkommentar-DE:

Es geht um Genmais und Klonfleisch, damit wollen die Amis in der EU auf dem Markt und uns mit diesen Mist füttern.
Die EU sträubt sich noch dagegen, aber hinter verschlossenen Türen nicken die Arschkriecher das ab.

[12:30] Leserkommentar-DE:

Genau darum geht es. Das ist auch der Grund, warum Monsanto seine Lobbyarbeit in der EU einstellen will. Weil sie das bald gar nicht mehr nötig haben.

[12:30] LeserkommentarDE: Von den Amis kommt nicht nur Klonfleisch und Genmais

Hähnchen werden nicht mit Wasser sondern mit CHLOR gewaschen!! Das ist doch einfach ekelhaft was aus diesem Land kommt. Keine Ahnung, warum das einer essen will. Aber die A...kriecher in Brüssel werden das wohl alles erlauben und gleichzeitig Bio essen! Als ich in der Schweiz gearbeitet habe, hatte ich eine Kollegin aus USA die fand unser Gemüse so klein!!?? Eine Aubergine hat die hier gar nicht erkannt. Ist das noch normal??
Da gehe ich doch heute lieber noch mal zum Metallhändler, nutze den günstigen Preis und laß die ihre Scheiße alleine fressen.

[15:00] Der Schrauber:

Das ist in den USA kein Unterschied, das Trinkwasser ist derartig chloriert, fluorisiert und stinkend, daß man beim Hähnchen waschen vermutlich nicht mehr Wasser dazu sagt.
Es geht nur entweder Trinkwasser abgefüllt im Supermarkt zu kaufen, oder einen guten Filter zu haben. An beidem verdienen natürlich die Lobbykonzerne, die das Trinkwasser vergiften, bzw. noch Geld für ihre Fluoridbrühe bekommen, die als Chemieabfall sonst teuer entsorgt werden müßte.
Man kann also sagen, daß nicht nur die Hähnchen mit Chlor gewaschen werden: Die Menschen auch!


 Neu 2013-07-08:

[13:00] Egal wie die Wahlen ausgehen werden: In Grossbritannien wird es ein EU-Austrittsreferendum geben

Die einzige Möglichkeit das abzuwenden wäre nur mehr eine massive Wahlfälschung: Denn eine Tory-Mehrheitsregierung wird es dank der Farage-Partei UKIP sicher nicht geben.TS


Neu 2013-07-07:

[20:45] Die geben nicht eher Ruhe, bevor nicht die letzte Mittelstandsfirma ausgewandert ist: Frauenquote soll auf Mittelstand ausgeweitet werden

[13:00] Video: What s going on the Europe economy - world by Nigel Farage


Neu 2013-07-05:

[12:00] Das ist nur ein Scheingefecht: Brüssel droht USA: Kein weiterer Austausch von Informationen

Brüssel will das Freihandelsabkommen mit den USA so rasch wie möglich verhandeln. Das fällt bald unter den Tisch.

[09:30] Leserzuschrift-DE zur Abschaffung des Meisterbriefs (Meldung vom 3. Juli)

Ich bin selbst Elektroinstallateurmeister, und von mir aus kann der Meistertitel, so wie die ganzen Kammern ruhig abgeschafft werden.
Er ist eigentlich nur ein Instrument, um den Bürokraten welche in den diversen Kammern, denen man in Deutschland als Zwangsmitglied beitreten muß, ein leistungsloses Einkommen zu verschaffen.
Er ist eine riesige Geldmaschine, die durch Lehrgangs- und Prüfungsgebühren richtig Geld in die Kasen der Handwerkskammern spült.
Die Preise haben sich gegenüber meiner Prüfung vor 20 Jahren verdoppelt bis verdreifacht.
Das ist fast so wie Studiengebühren in Amerika - man muß das Geld ja erst einmal wieder erarbeiten. Neuerdings gibt es ja auch schöne Bafög - Kredite.

Der Meisterbrief ist schon seit Jahren ausgehöhlt.
Durch die EU-Freizügigkeit kann ein EU-Ausländer in Deutschland und Österreich einen Handwerksbetrieb auch ohne Meistertitel eröffnen.
Er benötigt nur ein Schreiben aus seinem Heimatland, daß er dort schon irgendwie selbständig war.
Es gibt ja auch sehr gute ausländische Handwerker, die ihr Fach verstehen, aber auch "Meisterbetriebe" wo einem das kalte Grausen kommt.

Die Kammern geben zwar an, sie würden sich für ihre Mitglieder einsetzen, sie tun es aber nicht.
Das beste Beispiel ist die GEZ-Zwangsabgabe, die die kleinen Unternehmen, auch wenn die Firma im eigenen Haus ist trotzdem doppelt zahlen sollen, denn es ist doch noch ein betrieblich genutztes Fahrzeug vorhanden.
Deshalb heißt das Ding bei mir Reichspropagandasteuer.

[08:30] Jetzt wird nur mehr getrickst: EU erlaubt offiziell Manipulationen der nationalen Defizite


Neu 2013-07-04:

[12:00] Sonst werden sie nicht mehr zu den Champagner-Orgien eingeladen: MEPs reject plans for controversial fund managers' bonus cap

[10:15] Der kommt nicht aus der Knieposition hoch: Barroso will schon kommende Woche über Freihandels-Zone mit USA verhandeln

Die Amis haben seine Strategiepapiere sicher schon gelesen - und sein Privatdossier wohl auch. Tolle Ausgangsposition.TS

[15:35] Leserkommentar-DE zur Freihandels-Zone:

wie kann man über einen so wichtigen und sensiblen Vertrag verhandeln wenn man dem Verhandlungspartner nicht trauen kann und der möglicherweise die ganze Verhandlungsstrategie des "Gegners" bereits kennt? Warum wollen Politiker immer mit dem Kopf durch die Wand? Ich denke es ist der Versuch sich an die Vorteile zu klammern welche die Freihandelszone mit sich bringen soll. Aber wie soll das gehen wenn der Verhandlungspartner bereits alles weiß? Welche "Vorteile" soll es da noch geben?

Und dann noch: Die USA haben offizielle Gebäude der EU verwanzt und abgehört. Darunter möglicherweise wohl auch offizielle Vertretungen. Solche Gebäude haben aber diplomatischen Status. Und in so einer Situation will Barroso ernsthaft mit den vereinigten Staaten verhandeln? Geht die feige US-Erpressung jetzt schon mit den PRISM-DATEN los? Dann kann das nichts werden mit der Freihandelszone.

[08:15] Im Fonds lässt sich besser Schampus schlürfen: EU beschäftigte 500 Chauffeure für Luxus-Autos

Also ist jeder 100. EU-Angestellte ein Chauffeur. Dabei ist das U-Bahn-Netz in Brüssel recht gut ausgebaut und die Puffs residieren ohnehin in Gehweite zu den EU-Palästen.


Neu 2013-07-03:

[18:00] Dann kann ja bald jeder mit dem Hammer "reparieren": Brüssel will den deutschen Meisterbrief abschaffen

Leserkommentar-DE:
Darauf habe ich bereits gewartet. Schafft ruhig alles in Jahrzehnten / Jahrhunderten Errungene
und Bewährte ab! Ihr Vollidioten und Versager! Sollen sie doch kommen- die griechischen arbeitslosen
und ungelernten Jugendlichen! Bitte bei diesen Vollidioten am kreditfinanzierten Haus die Bus- gesteuerte
Elektrik & Heizung einbauen! Die Wärmedämmung nach der neuesten EnEv auch gleich mit! Aber nicht bei mir!

Irgendwie wird man bei den letzten Aktionen der EU das Gefühl nicht los, als würde sich die EU bewusst unbeliebt machen wollen. Gehört das veilleicht auch zum Crash-Drehbuch, mit der EU danach als Sündenbock?

[18:30] Leserkommentar-DE:
Glaub ich nicht unbedingt, dass die EU sich unbeliebt machen will. Jeder will doch gemocht werden, selbst diese EU-Heinis. Das Problem erscheint mir eher darin zu bestehen, dass praktisch alles Sinnvolle schon vor Jahrzehnten beschlossen wurde. Die EU-Kommission wird sich sicher nicht selbst abschaffen wollen, sie werden doch vom deutschen Steuerzahler so gut gemästet! Da sie für ihre Existenzberechtigung Arbeitsnachweise brauchen spinnen sich die Damen und Herren Kommissare in unregelmäßigen Abständen eben allerlei Unfug aus. Ausbaden muss es der durchschnittliche Bürger, der vor lauter Gesetzen, Verordnungen und Erlassen kaum noch weiß, ob er noch ungestraft atmen darf.

Auf jeden Fall ist die EU zu einer kleinlichen Diktatur verkommen. Ob bewusst, oder unbewusst, lassen wir einmal offen.WE.

[18:45] Leserkommentar-AT:
48.000 (!!!) EU Beamte wollen beschäftigt sein. Da kommts auf so ein archaisches Relikt wie den deutschen Meisterbrief doch längst nicht mehr an. Wer wissen möchte, wo das hinführt, kann sich das Fiasko in England ansehen. Da darf sich jeder Handwerker nennen, der halbwegs weiss, wie man einen Hammer hält.


[16:00] Schwerkraft allein ist der EU zuwenig: EU stellt neue Lizenz zum Schuldenmachen aus

Offenbar muss es jetzt sehr rasch mit dem Systemabbruch gehen. Anders ist das nicht zu erklären.

[16:15] Leserkommentar-DE:

Man ist dann wohl jetzt beim "Sparen" an die harte Grenze gestossen. Man befürchtet offensichtlich Aufstände bis hin zum Putsch wenn noch weiter zusammengestrichen wird. Mal schauen, was Gollum dazu sagen wird, der ja bekanntlich die Südschiene zum Euroaustritt durch immer neue Budgetkürzungen bewegen will.


[14:00] EU-Parlament zur Finanztransaktionssteuer: Transaktionen zur Bankenfinanzierung ausnehmen

Das Europaparlament wünscht sich Ausnahmen bei der Finanztransaktionssteuer. So sollen unter anderem Transaktionen zur Bankenfinanzierung ausgenommen werden und Pensionsfonds sollen nur den halben Steuersatz entrichten müssen.

Jetzt spitzen wohl die Anwälte die Federn, dass bald alles nur mehr ein Pensionsfonds ist. Bis diese Steuer kommt wird es soviele Ausnahmen geben, dass nur mehr Klein-Spekulanten davon betroffen sein werden. Da machen dann die Administrationskosten mehr aus, als durch die FTT reinkommt.TS

[09:00] EU-Parlament: Abnicker in Urlaubs-Laune peitschen Milliarden-Budget durch

Man will ja nicht zu spät in die Ferien fahren. Was vorher unmöglich schien, geht jetzt ganz schnell. Europathenpack.TB

[11:45] Leserkommentar-DE:

Diese Ratten kriegen auch noch Urlaub? Normalerweise dient Urlaub der Wiederherstellung der Arbeitskraft. Dies setzt aber voraus, das zuvor auch gearbeitet wurde. Dieses Abgeordnetenpack feiert den ganzen Tag nur Holiday und füllt sich die Taschen bis zum platzen. Von was zur Hölle müssen die sich denn erholen? Ach ja, wahrscheinlich vom vielen Geldschleppen, das wird's dann wohl sein!


Neu 2013-07-02:

[20:30] Heuchler:  Europaparlament hebt Immunität von Le Pen auf

Das Europaparlament hat die Immunität der rechtsradikalen französischen Politikerin Marine Le Pen aufgehoben. Nun muss sich die Vorsitzende der Nationalen Front voraussichtlich vor Gericht wegen muslimfeindlicher Aussagen verantworten.

Was sie gesagt hat, war harmlos. Aber offenbar nicht für die französische Justiz und das EU-Parlament. Alles linke Heuchler für die die Redefreiheit nicht mehr gilt.WE.

PS: die Immunität von Parlamentariern ist gerade deswegen wichtig, um nicht wegen politischer Aussagen vor dem Richter zu landen. Aber wenn ein Mufti etwas fordert, dann springen die. Das wird die Popularität von LePen noch steigern.
 

[17:15] Wie die EU unser Steuergeld verschenkt: Muslim-Brüder verweigern Auskunft über Verwendung von EU-Milliarde

Die Verwendung von EU-Fördergeldern in Ägypten bleibt nach wie vor ein Geheimnis. Die Muslimbrüder und der ägyptische Präsident Mohammed Mursi verweigern jegliche Auskunft. Doch die Steuergelder der EU-Bürger fließen weiter.

Ganz klar, in die privaten Taschen der alten und neuen Politiker in Ägypten ist es geflossen. Aber das ist der EU ja egal, daher kontrolliert sie kaum.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE:

Warum sollten die Muslim-Brüder auch Auskunft geben? Für die ist das eine Tributzahlung der "Ungläubigen", auf die sie nach ihrem Selbstverständnis Anspruch haben. Die "Ungläubigen" haben keinerlei Recht zu erfahren, was die muslimischen Herrenmenschen mit der Tributzahlung anstellen. Eine ehrliche Antwort können die sowieso  nicht geben, dann steigt den lieben Brüdern auch noch der letzte Ägypter aufs Dach.
 

[10:45] Richtig so: MEPs calls for freezing EU-US trade talks over spying allegations

Wir werden ja sehen, was den Politikern wichtiger ist. Wohl das, was ihre Existenz sichert. Denn ein Aufbäumen gegen das US-Diktat könnte leicht in der Veröffentlichung von all dem enden, was die, die angeblich nichts zu verstecken haben, vielleicht doch getan haben.TS

[11:00] Der Einzeiler: In einem nuklearen Schlagabtausch wird das noch enden.


Neu 2013-07-01:

[18:30] So geht es auf EU-Gipfeln zu: Juncker begrüßt Faymann

[14:15] Überwacht sollen ja nur die einfachen Bürger werden: EU bestellt US-Botschafter wegen Spionageaffäre ein

Bürger überwachen war ja anscheinend in Ordnung. Wenn es aber um die eigene Privatsphäre geht, sind die EU-Bonzen plötzlich dagegen. Offenbar wird ihnen klar, dass dadurch praktisch alle europäischen Amtsträger erpressbar werden.TS

[15:30] US-Aussenminister Kerry: Spähangriffe auf andere Staaten "nicht unüblich"

[7:15] Die EU ist für die Amis nicht relevant: USA brüskieren Brüssel: Gespräche über NSA nur mit Regierungen

Die Amerikaner erkennen die EU nicht als gleichwertigen Gesprächspartner im Spionage-Skandal der NSA an. Sie wollen bilateral mit den europäischen Staaten sprechen. Öffentlich will sich die US-Regierung nicht äußern.

Der sichtbarste Beweis, dass der Stern der EU sinkt und diese irrelevant wird.

[9:00] Leserkommentar-DE dazu:

die Amerikaner haben gesagt dass sie nicht mit der EU reden wollen und auch OHNE JEDE ÖFFENTLICHKEIT über dieses Thema reden wollen! Das zeigt die totale Impertinenz und die volle Arroganz der Amerikaner, die ihr imperialistisches Denken ganz offen zeigen. Das sind keine Freunde, die benutzen uns nur und betrachten uns nicht anders als Vasallen die man frei benutzen und überwachen darf.

Die Amerikaner reden jetzt nicht mit der EU. DAS IST EIN KLARES SIGNAL. Die EU ist obsolet. Die EU ist ganz klar auf dem "absteigenden Ast". Da würden auch die "vereinigten Staaten von Europa" nichts ändern, welche sowieso von den USA torpediert würden und werden denn in den USA hat man nur Interesse an Vasallen die man benutzen und ausspionieren kann wie es beliebt aber bestimmt nicht an einem Partner auf Augenhöhe.

Die machen das lieber mit jedem Staat einzeln weil es ihr Vorteil ist. So können sie auf jeden Staat einzeln Druck ausüben und die GESTOHLENEN DATEN ALS MITTEL DER GEMEINEM ERPRESSUNG GEGEN DIE STAATEN NUTZEN!


Neu 2013-06-29:

[15:30] Der nächste Kommentator mit Schaum vor dem Mund: Vergesst dieses Europa! read!!!

[17:15] Leserkommentar-DE:

Endlich erkennt der eine oder andere Qualitätsjournalist, dass die EU nur eine Reinkarnation der Sowjetunion ist. Das Politbüro heisst nun EU-Kommission und die roten Fahnen wurden durch blaue ersetzt. Der Rest ist weitestgehend identisch. So wie die Sowjetunion zerfallen ist wird auch die heilige EU zerfallen. Man kann eben nicht einen ganzen Sack voll kulturfremder Völker unter einer Fahne zusammenpferchen, egal ob rot oder blau. Zudem hat die EU im Gegensatz zur UdSSR noch nicht mal Streitkräfte, um den Zerfall ihres größenwahnsinnigen, die Menschen verhöhnenden und den gesunden Menschenverstand spottenden Kunstproduktes aufzuhalten.


[11:15] Bei Fortsetzung dieser Politik wird das unausweichlich sein: EU warnt vor Unruhen

Am roten Teppich der Gipfel im Wochentakt ist man ja davon abgeschirmt.TS

[12:30] Leserkommentar-DE:

Wenn Jean-Claude selbst schon vor schweren Unruhen warnt, dann muss es wohl bald losgehen. Politiker erzählen immer nur die stark geschönte Version der Geschichte, man sollte also auf alles vorbereitet sein und mit allem rechnen.


[11:00] Frankreich attackiert EU-Kommissar: "Barroso ist ein Versager"

Die Versager beginnen sich gegenseitig die Augen auszustechen.

[11:45] Der Einzeiler:

Und ich dachte immer, dass eine Krähe der anderen nicht in's Auge pickt. Mein lieber Scholly, war ich naiv.

Da werden noch viel härtere Bandagen kommen, sobald sich die EU eingestehen muss, dass das Bankensystem nicht mehr zu retten ist.TS

[12:00] Der Einzeiler:

Dann kann es also unter der Elite sogar noch so kommen wie im Film die Vögel von Alfred Hitchcock - dass alle picken wie die Geier ?
PS: Die armen, die tun mir jetzt schon richtig leid.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Na da haben wir ja wieder was neues gelernt. Unser geliebter Herr Barroso ein Versager? Da schau mal einer an!
Praktisch jeder Politiker, der ein Parlamentsmandat hält oder ein hohes Amt bekleidet ist ein Versager. Sachkompetenz und Führungsqualitäten sucht man in dieser Kaste vergebens. Um es in der Politik ganz nach oben zu schaffen braucht man natürlich auch gewisse Qualitäten: Man muss hochgradig opportunistisch und intrigant sein und ein willfähriger Erfüllungsgehilfe der Obrigkeit.
Nur so schafft man es bis in die höchsten Etagen des Politsumpfes. Bestes Beispiel ist Madame Murksel. Sie hat ganz opportunistisch erkannt, wann der richtige Zeitpunkt gekommen war, um Helmut Kohl wie eine heiße Kartoffel fallen zu lassen. Und intrigant ist sie auch wie keiner sonst, alle Konkurrenz wurde eiskalt weg gemobbt. So funktioniert die hohe Politik leider.
Ganz oben kommen nur die größten Lügner und Betrüger an, eine negative Auslese der schlimmsten Sorte. Im alten Rom wurde mal ein Pferd zum Senator ernannt. Vielleicht sollten wir das auch so machen. Wer den ganzen Tag nur wiehert und frisst kann wenigsten keinen großen Schaden stiften. Alternativ könnte man auch die Ämter und Mandate einfach verlosen. Alles wäre besser als das jetzige System der negativen Auslese.

[15:00] Der Schrauber:

Da paßt wieder der alte Spruch prächtig: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich!
Hier haben wir es natürlich mit einem besonderen Pack zu tun, nämlich dem Sozialistenpack.
Sozialisten sind grundsätzlich organisierte Ansammlungen von Versagerpack, das auf natürlichem Wege niemals an die besseren Futtertröge käme und sich deshalb zusammenrottet, um die Stärkeren notfalls mit Gewalt von den Trögen fernzuhalten.
Man nennt das sozial und demokratisch.
Problematisch wird es, wenn es an Stärkeren und gar an von denen gefüllten Trögen mangelt.
Dann fängt das Hauen und Stechen zwischen den Versagern an, weil Schmarotzer unter sich nur solange Frieden halten, wie mehr Beute als Schmarotzer vorhanden ist.
Daß aus dem Hauen mittlerweile in der Tat Augenausstechen geworden ist, liegt an der modernen Genderisierung:
Sind ja alle verweiblicht, weil prügeln Macho wäre und dann darf man wegen potentieller Stärke nicht an den sozial gerechten Trog.
Grunz!

[15:30] Leserkommentar-DE:

Mit seinem Posten als Chef der EU-Kommission stillt Barroso nur seine Triebe: Gier, Macht und Prestige. Was interessiert ihm dann schon Sachkompetenz und Führungsqualitäten?


Neu 2013-06-28:

[14:30] Balkanisierung schreitet voran: EU beschließt Beitrittsverhandlungen mit Serbien

Nachdem wir demnächst das wirtschaftlich brustschwache und korrupte Kroatien begrüßen dürfen, scharrt das nächste Albtraum-Land in den Startlöchern. Fehlen dann nur noch die Albaner, Mazedonier, Bosnier. Nichts aus Rumänien und Bulgarien gelernt.TB

[09:30] Kampf gegen Arbeitslosigkeit: EU billigt 15 Euro monatlich für jeden Jugendlichen ohne Job

60 Milliarden für die Banken und 6 Milliarden für 7,5 Millionen arbeitslose Jugendliche (in den nächsten 6 Jahren). Jugendlicher war übrigens auf dem roten Teppich für die EU-Bonzen keiner zu sehen.TS

[08:45] EU-Gipfel: Cameron erstreitet mehr Rabatt für Großbritannien


Neu 2013-06-27:

[14:15] Der andere Ausdruck für Korporatokratie ist Faschismus: Big Business Rules in Brussels

[14:00] Einigung der EU-Finanzminister: Bankkunden im Visier der Abzocker

Mit diesem Passus werden sich die Banken vor jeder Haftung drücken, denn dass es zu Unruhen kommen wird, ist mehr als wahrscheinlich:

Die Bank haftet nicht für Schäden, die durch höhere Gewalt, Aufruhr, Kriegs- und Naturereignisse oder durch sonstige von ihr nicht zu vertretende Vorkommnisse (zum Beispiel Streik, Aussperrung, Verkehrsstörung, Verfügungen von hoher Hand im In- und Ausland) eintreten.

Es gibt daneben nach noch eine Menge anderer Ausnahmen. Bspw. sind Einlagen von Versicherungen bei Banken auch nicht abgesichert.TS

[08:20] Teure Bürokratie: EU macht Agrar-Kosmetik und verschleudert weiter Milliarden Steuergelder

[12:30] Leserkommentar-DE:

Mit einem Entfall der staatlichen Kleinhalte- und Gängelungsalmosen könnte ich mich als Landwirt durchaus anfreunden. Schon im 19. Jahrhundert gab es wissenschaftliche Erkenntnisse, dass höhere Erlöse aus der landwirtschaftlichen Urproduktion (hierzu zählen insbesondere auch staatliche Subventionen) direkt dem Faktor Boden zufließen, da dieser in Mitteleuropa der knappste Produktionsfaktor ist (siehe auch Biogasregionen mit 4-stelligen Pachtpreisen).

Ein (schrittweiser / gleitender) Entfall der Flächenprämie (in D: 354 €/ha) würde somit mittelfristig lediglich zu einer geringeren Entlohnung des Faktors Boden führen. Verwerfungen in der Übergangsphase möchte ich hier nicht ausschließen. Da landwirtschaftliche Haupterwerbsbetriebe inzwischen Pachtflächenanteile von 50 – 100 % aufweisen, hielte sich der finanzielle Verlust für sie in Grenzen. Leidtragende wären in erster Linie Grundbesitzer welche ihre Flächen nicht selbst bewirtschaften.

In letzter Konsequenz würden also zuerst die Pachtpreise und in der Folge auch die Grundstückspreise sinken. Wie lange es jedoch dauern würde bis sich der Boden wieder überwiegend in den Händen derer befinden würde, die damit wirtschaften, steht wohl in den Sternen. Erst dann sind, meiner Meinung nach, lebensfähige Betriebe UND niedrige Nahrungsmittelpreise gemeinsam möglich

[08:15] EU-Parlamentarier prügeln Journalisten, die kritische Fragen stellen

Kurios. Die kennen einfach keinen Genierer mehr. Weg mit dem impertinenten Europathenpack.TB

[08:40] Leserkommentar-DE:

Ergänzende Meldung: "Die EU-Kommission hat einen Entwurf vorgelegt, dass Brüssel den Status 'Verbotene Stadt' erhält, Zutritt nur für privilegierte Mandarine, Zuwiderhandlung wird mit dem Tode bestraft!"

Feuchte Träume im Moloch. Wenn die könnten, wie sie wollten...

[08:45] Der Schrauber:

Dazu sagt man bei uns: Pack schlägt sich, Pack verträgt sich! Beste Strategie: Bereich absperren, Knüppel verteilen, warten bis es ruhig wird.

[13:15] Der Schrauber erinnert daran, dass das immer schon so war:

Der Skandal um die EU-Sitzungsgelder ist übrigens so alt, wie der ganze Parasitenmoloch.
Schon 2004 hat Hans Peter Martin ein Buch darüber geschrieben, wo Hunderte, darunter 57 Deutsche sich völlig ungeniert selbst bedienten.
Hier ein Spiegel Artikel, in dem sich unser aller Freund Schulz richtig aufbläst:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/debatte-um-eu-spesen-bespitzelt-und-bedroht-a-293110.html

Hier noch eine Darstellung:
http://www.bz-berlin.de/archiv/skandal-um-sitzungsgelder-eu-politiker-wehren-sich-gegen-abzocke-vorwuerfe-ihres-kollegen-aus-oesterreich-article220175.html

Übrigens gab es damals auch eine ähnliche Aktion vom deutschen TV:
Alle, die sich so empört aufblasen, sind als schamloseste Abzocker aufgefallen. Daß der erfolglose Aachener Buchhändler, dessen Maulwerk nur noch durch seinen Größenwahn übertroffen wird, der ungekrönte König der Bescheißer war, versteht sich fast von selbst.
Die skrupellosesten ließen nämlich ihre Karten von "Untergebenen" durchziehen!
Achja: Volkssport natürlich: Wer in Brüssel im Parasitenpalast einsitzt, läßt sich in Straßburg wohnhaft melden, um Gelder zu kassieren und umgekehrt!

Im Fall des im deutschen Gütersloh lebenden EU-Parlamentariers, der aber für Österreich im EP sitzt, trifft wieder einmal zu, "wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Spesen um sich werfen". HPM steht auch unter Verdacht, grosszügig abzukassieren.TS


Neu 2013-06-26:

[8:15] Über die EU-Gehälter: EU: Die Kommissar-Diktatur


Neu 2013-06-25:

[14:45] EU-Gutachter zum Internet: Es gibt kein „Recht auf Vergessen"

Wer sagt das? Natürlich nur ein befangener Europath, der sich Google und Konsorten in vorauseilendem Gehorsam anbiedert. Unfassbar.TB

[11:15] Nächste Stufe sind dann Seifenkisten und Tretautos: EU drosselt CO2-Ausstoß der Autos weiter

Wenn es auch nur im Entferntesten um unsere Gesundheit gehen würde, würde man Diesel-Kfz sofort verbieten. Die WHO hat im vergangenen Jahr mit einer Studie den Zusammenhang zwischen Diesel und Krebserkrankungen bewiesen. Die Feinstaub-Partikel werden nämlich auch von den modernsten Partikelfiltern nicht abgefangen. Aber Wachtum geht ja über Menschenleben.TS

[10:15] Unser tägliches Gift gib uns heute: Neue EU-Verordnung - Zuchtlachs ab sofort mit 10mal sovielen Giftstoffen


Neu 2013-06-24:

[18:15] Warum kann diese verfluchte EU nicht endgültig NEIN sagen: Beitrittsverhandlungen mit der Türkei im Herbst

[20:00] Leserkommentar-DE:
die meisten Bürger der EU wollen die Türkei nicht in der EU haben. Dieses Land passt kulturell, politisch und auch sonst nicht in die EU. Den EUlitären Parasiten aber interessiert es offenbar einen Dreck was die meisten Bürger denken. Daher sagt die verfluchte EU nicht endgültig nein.
Leider stehen die Menschen nicht endlich gegen die Parasiten in Brüssel auf und wehren sich. Es ist eine Schande und dringend nötig. Das EU-Pack hat jetzt schon jede Legitimation verloren und ist durch kein Mandat mehr gedeckt.

So pessimistisch sollte man die Situation nicht sehen. Ein Beitritt der Türkei müsste von ALLEN Parlamenten ratifiziert werden, was sicher nicht passieren wird.

[20:30] Dr.Cartoon:
Innerhalb der EU bzw. der einzelnen nationalen Parlamenten  dürfte es keine Einigkeit bezüglich weiterer Beitrittsverhandlungen mit der Türkei geben, weshalb man den Termin immer weiter nach hinten schiebt.

Aber der Türkei endgültig abzusagen wagen die Gnmome von Brüssel nicht.
 

[10:15] EU will die Bailouts ohne dem IWF stemmen: Tod der Troika

[09:00] Südeuropa: Zu viel Deutschland in EU führt ins Verderben

[08:15] Kniefall vor der Industrie: EU will Standards für Arznei-Tests an Menschen senken


Neu 2013-06-23:

[13:45] Statt dem inkompetenten Flickwerk: Die EU braucht eine Generalüberholung

[09:15] EU-Kehrtwende in den Niederlanden: Eine stärkere EU hat keine Zukunft

Die niederländische Regierung will keine Fortsetzung der europäischen Integration. Beispielsweise die Regulierung der Medien und die direkte Besteuerung müssten in den Händen der Nationalstaaten verbleiben.

Die Solidarität in der EU funktionierte nur in wirtschaftliche expansiven Zeiten. Dass der Nachbar freiwiilig die Schulden zahlte, hat es noch nie in der Geschichte gegeben.TS


Neu 2013-06-22:

[11:30] Niemand will und braucht die Türkei in der EU: Türkischer EU-Minister rudert nach Drohung gegen Angela Merkel zurück

...ausser einige naive, abgehobene, "transatlantische" Elitisten...WE.

[14:15] Leserkommentar-CH dazu:

Nachdem die Türkei den Aufstand unterdrückt hat, hat nun Deutschland und die Niederlande weitere Gespräche über den Türkei-Beitritt zur EU gestoppt.

Die Reaktion darauf ist wie üblich: Drohen ("Wer sich mit der Türkei anlege, werde kein glückliches Ende nehmen.") und kurzfristige Ultimaten setzen, also diplomatischer Dilettantismus.

Folge: Aussenpolitische Krise zwischen Deutschland und Türkei.

Prognose: Der Beitritt der Türkei zur EU wird erst auf Eis gelegt und am Ende nicht erfolgen, das Kapital wird aus der Türkei abfliessen, wodurch die Türkei wieder der kranke Mann am Bosporus wird. Die türkische Währung wird weiter geschwächt. Ende: Die Türkei wird sich in Richtung der SCO Staaten orientieren.

Bevor die Türkei in die EU kommt, zerlegt es die EU sicher. Und nicht vergessen, wie der Leser richtig anmerkt, Erdogans Macht hängt primär am Auslandskapital, wenn dieses weg ist....WE.


Neu 2013-06-21:

[18:30] Die Akteure auf den Bildern verdienen ca. 12.000 € monatlich: EU-Parlament: Diese Bilder sprechen für sich

[20:00] Leserkommentar:
So sieht mein Freund jeden Tag nach seiner KÖRPERLICHEN Arbeit aus. Er verdient aber nur 1/10 monatlich NETTO und ist sogar produktiv ,im wahrsten Sinne des Wortes.
 

[14:00] DWN: EU bleibt hart: Zypern-Bailout wird nicht gelockert

[12:45] Ankara reagiert mit "Vergeltung" auf den Stopp der EU-Beitrittsgespräche: Türkischer EU-Botschafter soll abberufen werden

Wenn selbst der türkische Europaminister Egemen Bagis der Meinung ist, dass die Türkei die EU nicht braucht, sollte sich die Beitrittsdiskussion erübrigen.


Neu 2013-06-20:

[19:30] EU lässt Beitrittsrunde mit Türkei platzen

Zur Abwechslung einmal eine positive Meldung aus dem EU-Moloch. Jetzt wäre die Gelegenheit, sich dauerhaft von der kranken Idee zu verabschieden, die Türkei gehöre zu Europa.TB

[15:00] ARD:  Streit um EU-Finanzplan für die Jahre 2014 bis 2020 - "Üble Manipulation der Präsidentschaft"

[11:00] Eingeständnis der EU: Wir können Arbeitslosigkeit nicht stoppen

Dann fassen wir mal zusammen:

  • Die EU kann die Arbeitslosigkeit nicht stoppen
  • Die EU kann den Bankencrash nicht stoppen
  • Die EU kann den Konjunkturabschwung nicht stoppen
  • Die EU kann den Kaufkraftverfall des Euro nicht stoppen

Resultat: Der Brüsseler Verein ist nur mehr zur Selbstversorgung imstande. Das ist das letzte was Europa braucht.TS

[11:15] Der Einzeiler:

Den Mob kann die EU nach dem Verlust der Sparguthaben auch nicht stoppen - sonst ist die Liste komplett.


Neu 2013-06-18:

[10:45] Wieder eine unnütze EU-Initiative: Brussels proposes measures to match jobseekers with vacancies

Was nützt dem arbeitslosen portugiesischen Klempner eine offene Stelle in Finnland?
 

[08:45] Ins Nirgendwo überwiesen: EU versenkt eine Milliarde Euro in Ägypten

60% des Gelds verschwand im Nirgendwo der ägyptischen Eliten.TS.

[14:00] Über solche Zahlungen finanziert Ägypten seinen Importbedarf an Lebensmitteln. Dass die dortigen Eliten sich einen Grossteil abgreifen, interessiert die EU offenbar nicht. Wieder ein Beispiel, wie die EU unsere Steuergelder verschwendet.WE.
 

[08:15] Während für die Flutopfer kein Geld da ist: 218 Millionen Euro aus Steuermitteln für Massen-Tierhaltung


Neu 2013-06-14:

[10:15] Big Brother sitzt ab 2015 in jedem Auto: Automatischer Notruf "eCall" ab 2015 Pflicht in Autos

Mit einer Beisszange lässt sich das ausknipsen.


Neu 2013-06-13:

[18:30] Noch nicht genügend Zorn auf die EU gehabt? EU will Kinder-Fotos auf Babymilch verbieten

Es sieht aus, als würde man auch die EU als Sündenbock für die Zeit nach dem Crash aufbauen wollen.WE.
 

[08:15] Sie brauchen wirklch jeden Cent: EU-Kommission will Steuersünder flächendeckend ausforschen

[09:30] Leserkommentar-DE: Die EU hat den Bürgern den Krieg erklärt

Die EU befindet sich im KRIEG mit dem BÜRGER. Definitiv. JETZT! Wer den Artikel liest kommt darum nicht herum. Ich nehme einmal die Schlagworte heraus: Flächendeckend ausforschen, Kampf, Flucht vor (Steuer), Waffen (im Arsenal), energische Bekämpfung, Hinterziehung, massive Kontrollen, Überwachung, (Steuer)Sünder, massiv ausgeweitete Kontrollen. Und das in einem relativ kurzen Artikel. DAS IST DIE HEUTIGE EU. Eine KRIEGSORGANISATION, die Europa führen will. Ich erkenne nur, dass sie mir was wegnehmen wollen. Und um meine Steuern fühle ich mich auch betrogen. Warum zahle ich eigentlich so viel? Das ist viel zu viel Steuern zahle, das ist doch Betrug, oder nicht?

[10:15] Leserkommentar-DE:

EU-Kommissar Algirdas Semeta : „Der heutige Vorschlag wird es den Mitgliedstaaten leichter machen, die ihnen geschuldeten Steuern zu berechnen und zu erheben, und den Bemühungen der EU, weltweit für ein verantwortungsvolleres staatliches Handeln im Steuerwesen einzutreten, Nachdruck verleihen..."

Es ist eine bodenlose Frechheit, was die EU-Parasiten unter einem "verantwortungsvolleren staatlichen Handeln im Steuerwesen" verstehen: Das totale Ausplündern der Bürger mit den Mitteln der STASI-adäquaten Totalüberwachung. Dieser Mechanismus erklärt sich nur aus einem einzigen Umstand: Der Terrorisierung der Nützlichen durch die Unnützlichen, welche ihren Lebensunterhalt auf diese asoziale (!) Weise bestreiten und sich Privilegien - ganz nach Parasitenart - selbst zuschustern.

[10:30] Leserkommentar-CH:

Mich brennt es unter den Nägeln das los zu werden...Ich rufe zum Weltweiten Steuerboykott auf!!!
Ich (Schweizer) jedenfalls wehre mich Erfolgreich seit Anfang 2008. Habt doch endtlich ein bisschen Mut- und Eier in der Hose!

[10:30] Leserkommentar-DE:

Ganz klar warum die Geld brauchen: Es gibt immer mehr Leute, die vom Staat leben, aber nicht nur die Arbeitslosen, sondern auch die Beamten, Soldaten, Polizisten, Landwirte (über Subventionen) PV-Besitzer etc. Und immer weniger Leute, die produktiv tätig sind. Steuern können in großem Umfang nur Unternehmer und Selbständige hinterziehen, bei Beamten geht das fast gar nicht. Somit richtet sich dieses gezielt gegen den produzierenden Miittelstand, denn die großen Konzerne lachen über die armen Würste vom Finanzamt. Dabei merken die Parasiten gar nicht, wie sie sich den Ast absägen, auf dem sie sitzen.


Neu 2013-06-12:

[18:45] Man braucht sie ohnehin bald nicht mehr: Insider: Troika ist zerstritten, Zerfall droht

[18:30] Hat Hollande mit EU-Austritt gedroht? Barroso will die französische Film-Kultur retten

"Bis zum letzten Atemzug", das muss eine massive Drohung gewesen sein. Man sieht, der EU-Boss spurt, wenn man ihn erpresst.


Neu 2013-06-10:

[20:15] Welcher Kommissar das meiste Geld ausgibt: Herr über EU-Milliarden

[16:15] Solange die Deutschen dafür zahlen: "Die Endstation ist klar – Bundesrepublik Europa"

Nach der Wahl wird die "Bundesrepublik Europa" auf den Weg gebracht, prophezeit Harvard-Professor Niall Ferguson. Die Politik arbeite still und leise mit Hochdruck daran. Nur eins kann das stoppen.

Sobald in DE die wirkliche Rechnung für den Euro fällig wird, ist es mit dem Superstaat EU der Eliten auch aus.WE.
 

[13:45] Der nächste Unsinn von den Hornochsen aus Brüssel: Europäer sollen Wäsche nur noch bei 30 Grad waschen

[14:00] Der Einzeiler: Die werden bald froh sein müssen, wenn noch 37 Grad C unter dem Leuchtarm vorhanden sind.

[14:00] Der Schrauber: Zur Klimaverbesserung in Europa ist es völlig alternativlos, der EU-Kommission das Licht auszuknipsen!
 

[11:00] Noch 10.000 Unterschriften benötigt: Starker EU-Datenschutz jetzt!

[10:45] Gerichtlicher Segen zum Mauscheln: Brüssel darf Industrie an Geheimverhandlungen beteiligen


Neu 2013-06-09:

[12:00] Anleitung zum Diebstahl: So betrügen EU-Beamte


Neu 2013-06-06:

[12:30] Pleitemeldung aus Brüssel: EU fehlt Geld für Hochwasserhilfe

Überholt eine nicht verlinkte Meldung vom vormittag, wo noch irgendwelche Bonzen das Gegenteil versprachen. Rompy-Pompadours Prachtbauten sind wohl wichtiger.TS

[12:45] Leserkommentar-DE: Geld nur für Banken, denen das Wasser bis zum Hals reicht

War ja von vornherein klar, dass da nichts kommt. Für so was ist der ESM ja nicht kreiert worden. Banken sind ja schliesslich wichtiger! Das ist doch schon wieder eine heftige Ohrfeige für alle vom Hochwasser betroffen Menschen.  Da hilft es auch nichts, wenn die Kanzlerin mit dem Helikopter über die betroffen Gebiete fliegt, um sich ein Bild von den Ausmassen der Katastrophe zu machen. Menschenverachtender geht's ja kaum noch. Wäre diese Katstrophe irgendwo sonst auf der Welt passiert, wären sofort wieder Hunderte von Millionen als Soforthilfe überwiesen worden. Bloss für die Eigenen, da ist nichts da!

[15:35] Leserkommentar-CH zum Kommentar um 12:45:

Für das eigene (PFIGS) ist schon Geld da, bloss für das Deutsche nicht.
Nach dem Motto: "Keep germans down and russians out!"


[12:00] Konzerne gegen Bürger: Wie die Industrielobby den EU-Datenschutz verwässern will

Solang in der EU kein Käuferstreik einsetzt, wird sich daran nichts ändern. Aber 48 Stunden ohne Kunden würden viele Konzerne rasch auf die Knie zwingen.TS

[11:15] 3.100 Gesetzesänderungsanträge: LobbyPlag fördert EU-Lobbyismus zutage

Man kann das ruhig Faschismus nennen.TS

[08:45] Für Steuertrickser wird es eng: EU schafft Bankgeheimnis bis Jahresende ab

Und 500 Millionen Europäer wüssten im Gegenzug gern, was die Technokraten des ESM verdienen.

[09:15] Der Schrauber:

Ahja, wen wundert der weitere Verrat des Ferkels, geht doch aus dem letzten Absatz des Artikels hervor, daß es wieder eine Blechmedaille für jederzeitige Kotaubereitschaft dafür gibt.


[08:15] Bonzen wollen versorgt sein: Noch mehr EUdSSR-Kommissare

[09:45] Leserkommentar-DE:

die eu ist und bleibt  das endlager für die politiker der mitgliedsländer, die weder für nationale politk zu gebrauchen sind UND auch zu nichts anderem taugen.


Neu 2013-06-05:

[16:20] Format: Unzufriedene Bürger: "Die EU bewegt sich in die falsche Richtung"

Nur 55, 34 und 31%? Wer hat denn diese Umfrage veranlasst? Die EU wohl selbst!


Neu 2013-06-04:

[17:15] Barroso blamiert Merkel: EU beschließt Strafzölle gegen China

Wenn dieser Schuss nur mal nicht nach hinten losgeht. China deutete bereits an, Strafzölle nicht tatenlos zu akzeptieren.


Neu 2013-05-31:

[12:00] Davon würde die EU direkt profitieren: EU-Pläne zur Mehrwertsteuer - Beitragszahlern zur Sozialversicherung droht Mehrbelastung

[09:45] Von grenzenlosen Europa bleibt nicht viel übrig: Schengen-Abkommen - Deutschland darf wieder Grenzkontrollen einführen

[09:45] Es hat seinen guten Grund: In der Grenzregion hat jeder Zweite Angst vor Straftaten


[08:45] Zentrale Frage: Wem gehört die EU?

[13:20] Leserkommentar-AT:

Viel wichtigere Frage: Wer haftet für die EU? In Österreich ist es klar, da die Mehrheit für einen Beitritt gestimmt hat. Aber sonst?

Zahlen werden wir alle in letzter Konsequenz.

[08:00] Mustereuropäer hat genug: Altkanzler Schmidt - "Die EU-Kommission ist handlungsunfähig"

Warum Schmidt aber ausgerechnet für EZB-Chef Draghula lobende Worte findet, bleibt rätselhaft.


Neu 2013-05-30:

[16:00] Jetzt auch wegen illegaler Einwanderer: Aus für Schengen: EU erlaubt Wiedereinführung der Grenzen

Die Reisefreiheit in der Europäischen Union wird eingeschränkt. Die EU-Staaten dürfen künftig wieder nach Belieben Grenzkontrollen einführen. Dies werde sie Sicherheit und Stabilität erhöhen, so die EU.

Bisher durften nur vorübergehend wegen bestimmter Anlässe Grenzkontrollen gemacht werden, jetzt beliebig und bis zu 2 Jahren. Eine frühere "Perle" der EU fällt damit. Wir warten jetzt darauf, dass auch Euro und EU fallen. Dürfte nicht mehr lange dauern.WE.

[16:00] Der Schrauber:
Sieht nach Vorbereitung zu Reisebeschränkungen bzgl. Kapitalverkehrskontrollen oder "Aufstandsreisetätigkeit" aus.
Niemand soll entkommen, dort wo es gerade zuschlägt!

[18:45] Leserkommentar-DE: das ist wenn es stimmt die Nachricht des Tages:

In den Systemmedien ist davon noch nichts zu lesen, ich habe bei "Welt Online" nichts gelesen und dies scheint ja das "Verlautbarungsmedium" der Euro- und EU-Krise zu sein.... Warten wir ab wann es da kommt.

Die Grenzkontrollen sind wichtig. Das Schengener Abkommen hat sich als Unsicherheitsfaktor erwiesen. Ich bin mal gespannt, wie gesagt sollte das stimmen, wann die erste Grenze wieder besetzt wird. Ich habe nichts dagegen, bei Fahrten in Gegenden wo es möglich ist dass ich eine StaatsGrenze überschreite habe ich immer meinen Ausweis dabei. (Eigentlich auch sonst immer). Von mir aus kann es jetzt, die Grenzhäuschen gibts ja vielerorts noch, wieder los gehen. an den Flughäfen geht das ja einfacher.........

Aber ich denke wie der "Schrauber"  auch dass man damit (auch) andere Dinge verfolgt. Die Reisetätigkeit im Hinblick auf den Euro-Crash etwa kann dann auch unterbunden werden........ Auch benötigt man Grenzkontrollen für Kapitalverkehrskontrollen....... Also das macht die EU nicht nur "für das Sicherheitsgefühl der Bürger". Die verfolgen da ganz klar auch was anderes mit...... UND: Grenzkontrollen bzw. Aussetzen des Schengener Abkommen wurden immer wieder genannt als "Begleiterscheinungen" des Euro-Ende.......... Kommt das jetzt wirklich bald?

Wie dem auch sei: Ich finde (oder bald fand) die offenen Grenzen auf der einen Seite praktisch, auf der anderen Seite sehe ich aber was in der Zeit so vorgeht seit das Schengener Abkommen gilt....... Sehen wir wie es weiter geht.

Es war auch in anderen Medien zu lesen.
 

[15:00] Irre, aber wahr: Per Richtlinie will die EU regeln, dass Badegäste nur Richtung Norden vom Turm springen dürfen

[16:00] Der Silberfuchs: Diese EUrokraten haben mehr als nur einen Sprung in der Schüssel. Es wird Zeit, dass die unter die Räder kommen.
 

[10:30] Der will auch kein Barroso-Soldat mehr sein: Hollande attackiert Brüssel: Die EU-Kommission hat nichts zu sagen

Francois Hollande kämpft mit der wachsenden Wut der Franzosen über seine Politik. Nun attackiert er die EU-Kommission. Frankreich werde sich dem Brüsseler Diktat nicht unterwerden. Der französische Präsident zeigt so die Wertigkeit der Kommission und ihrer Kommissare: Gut bezahlte Statisten, ohne wirkliche Durchschlagskraft.

Hollande sagt in Wirklichkeit: real sind wir souverän, mein Volk sieht das auch so. Bisher haben wir euch Eurokraten geglaubt, ab jetzt nicht mehr, geht zum Teufel. Wieder ein eindeutiges Zeichen, dass sich die EU gerade auflöst.WE.
 

[8:30] Michael Mross: EU und Euro: Lug und Trug

[7:00] Eine harte Abrechung mit der EU in DWN: Der Fiskalpakt ist tot: Das Ende der EU hat begonnen must read!

Der Sparkurs in den Ländern der EU ist zu Ende, bevor er noch richtig begonnen hat. Das Scheitern der EU-Kommission liegt jedoch nicht an der Unfähigkeit der Kommissare, sondern daran, dass die EU als rechtliches Gebilde keine Chance hat, sich gegen die Nationalstaaten durchzusetzen.

Denn die EU als übergeordnete Instanz ist eine Fiktion. Sie hat in den entscheidenden Punkten in den Nationalstaaten nichts zu bestellen.

Die Kommissare sind bedauernswerte, wenngleich gut bezahlte Schauspieler: Sie sollen der EU-Bürgern und den Politikern in den Staaten das Gefühl geben, dass die EU als Vorläufer der „Vereinigten Staaten von Europa" ein politischer und rechtlicher Raum ist, in dem gemeinsam entschieden wird, was für alle gut ist.

Dieser Artikel ist ein absoluter Leckerbissen, der zeigt, dass die EU bisher nur durch die EU-gläubigen Barroso-Soldaten in den nationalen Regierungen einigermassen funktionieren konnte. Diese werden jetzt immer weniger und die EU-Euphorie schwindet rasch. Barroso und seine Kommissare haben sich als Regierung Europas gefühlt, haben aber real keine Macht. Vor einem Jahr waren solche Artikel noch tabu, heute nicht mehr.WE.

[10:15] Leserkommentar-AT:
Bemerkenswert ist auch wie im letzten Teil des Artikels mit einer noch nie dagewesenen Selbstverständlichkeit vom Crash des Bondmarktes und dem Bankencrash die Rede ist und daß sich die USA, Japan und China auf diese beiden unvermeidlichen Ereignisse vorbereiten . Spätestens jetzt, seit 02:51h, dem Ausgabezeitpunkt des Artikels sollte der Bankenansturm um die Sparguthaben, und der Ansturm um die Letzten EM-Reserven losgehen. Der Goldpreis ist heute früh eh schon um fast 20 USD gestiegen

Wenn solche Artikel in grossen Medien erscheinen, dann könnten sie eine solche  Wirkung haben, aber auch das ist nicht sicher. Ja, der Bond-Crash hat begonnen.WE.


Neu 2013-05-29:

[17:15] EU-Endzeit: EU in Panik: Angst vor sozialen Unruhen, Sparkurs abgebrochen

[13:30] Leserzuschrift-DE: Die EU macht es nicht mehr lange in dieser Verfassung wie sie ist:

die EU macht es in dieser Verfassung in der sie ist nicht mehr lange. Es ist jetzt klar dass dieser Weg völlig falsch ist. Was Europa braucht ist die Freihandelszone die wir ja bereits hatten. Nannte sich "EWG". Dahin muß der Weg gehen. Die EU hingegen mit all dem was dazugehört hat sich überlebt und wird von immer mehr Menschen in Europa in Frage gestellt. Bevor das Zusammenleben auf unserem Kontinent insgesamt "in Frage gestellt" wird sollte richtig gehandelt werden. Die Zeit drängt meiner Meinung nach. Die EU, wenn da krampf- und krankhaft dran festgehalten wird dürfte den "Kontinent zerstören".

Wie weiter unten zu lesen ist, wird das inzwischen von den Systemlingen inklusive EU-Kommissaren selbst schon zugegeben. Die EU ist zu gross, zu vielfältig und zu durchgreifend. Ob die Reduktion auf eine Freihandelszone noch gelingen wird, ist eine andere Frage. Eher gehen die Zollmauern nach dem Euro-Ende wieder hoch.WE.
 

[11:00] Politiker kommen als letzte drauf: Kleine EU-Staaten fürchten Entmachtung ihrer Parlamente

Mancherorts, besonders in den Politikzentralen, scheint der Winterschlaf etwas länger zu dauern. Mit der Installation des ESM im vergangenen Januar haben alle Eurozone-Länder ihre Souveränität aufgegeben. Die, die jetzt jammern, haben das selbst in ihren Parlamenten durchgewunken. Jeder Manager wäre für so eine Fehlleistung gefeuert worden.TS

[13:30] Leserkommentar-DE: "Europa" (die EU) wird immer mehr zu einer ekelerregenden Schmierenkomödie.
 

[10:15] Auch daran ist die EU schuld: Auto-Hersteller machen falsche Angaben beim Spritverbrauch

Die Angaben für Spritverbrauch und CO2-Emission sind meist nicht korrekt. Der Unterschied zwischen den offiziellen Werten und den tatsächlichen Werten lag 2011 bei 25 Prozent, so ein aktueller Bericht des ICCT (International Council on Clean Transportation). Im Jahr 2001 hatte der Abstand noch unter 10 Prozent gelegen. Die Hersteller-Angaben haben sich seit 2008 immer weiter von der Realität entfernt. Denn seitdem machen einige EU-Staaten die Kfz-Steuer von der CO2-Emission abhängig.

Tricksen, täuschen und betrügen: Die harte Schule der EU.
 

[13:00] Hier noch ein Artikel: Oettinger bezeichnet EU als "Sanierungsfall"

Interessant, dass gerade die deutschen Grünen Oettinger kritisieren - sie sind die EU-gläubigste Partei überhaupt.WE.

[08:45] Besser eine späte Einsicht als gar keine: Oettinger wirft EU vor, ein Gutmenschentum zu zelebrieren

"Mir macht Sorge, dass derzeit zu viele in Europa noch immer glauben, alles werde gut." Brüssel habe "die wahre schlechte Lage noch immer nicht genügend erkannt". Statt die Wirtschafts- und Schuldenkrise zu bekämpfen, zelebriere Europa "Gutmenschentum" und führe sich als "Erziehungsanstalt" für den Rest der Welt auf.

Übersetzung: In der EU wird nur PC gequatscht und sonst passiert ausser sinnlosen Sitzungen nicht viel. Solche Worte beleben den Kreislauf noch besser als starker Morgenkaffee. Wenn jetzt Oettinger den Worten noch Taten folgen lässt....TS

[10:45] Peter Boehringer dazu: "Mon Di-EU"! Wenn ideologische EUlitisten gegen das ideologische EU-Gutmenschentum wettern

Die Ratten verlassen zwar noch nicht das Schiff – aber sie distanzieren sich bereits. Dies mit Worten, die seriöse EU-Kritiker (also die außerhalb der vier Staatsgewalten) seit 5-20 Jahren gewählt haben!
Es muss schlimm stehen, wenn langjährige Hauptschuldige *) am pervertierten volksfernen, gutmenschlich-totalitären EUropa der ideologischen Zwangsmoralisten und -zentralisten nun schon ein Stück der üblen Wahrheit aussprechen müssen und dabei (ausgerechnet Oettinger!) vom „Gutmenschentum der EU" sprechen!
„Oettinger wirft EU vor, ein Gutmenschentum zu zelebrieren
http://www.format.at/articles/1322/931/359221/europa-gutmenschentum
'Mir macht Sorge, dass derzeit zu viele in Europa noch immer glauben, alles werde gut.' Brüssel habe ‚die wahre schlechte Lage noch immer nicht genügend erkannt'. Statt die Wirtschafts- und Schuldenkrise zu bekämpfen, zelebriere Europa ‚Gutmenschentum' und führe sich als ‚Erziehungsanstalt' für den Rest der Welt auf. ... Frankreich sei ‚null vorbereitet, auf das, was notwendig ist' "

Hört hört. Da kann man nur noch sagen „Mon Di-EU, vive la trance"!

  • Und doch öffnen die Oettingers derzeit in Wahlkampfzeiten nur ein Entlastungs-Ventil für die tumbe aber ggü. dem EU-Wahnsinn zunehmend emotionalisierte Öffentlichkeit i.S.v. "Wir kümmern uns – ihr müsst euch keine Sorgen machen und nun bitte nicht mehr auf die AfD und auf die Blogger und auf das dumme Internet hören!"
  • Hinter den Kulissen ist und bleibt EUttinger ein EUlitist reinsten Wasser – ein totalitärer Weltregent und erfahrener Bilderberger. Wenn er den Mund aufmacht, artikuliert er eine Fremdagenda.
  • Zudem hofft er vielleicht, dass solche Distanzierung von der Lüge per Aussprechen von Teil-Wahrheiten ihn eines Tages nach dem ultimativen EUR-Zusammenbruch vor der militant-aggressiven Wut des dann enteigneten neuen Mobs (bislang „Mittelstand" und „Sparer" genannt) retten wird.

[12:45] Möchte Oettinger jetzt wieder Deutscher werden, weil er als "EU-Elitist" so über die EU spricht? Ja, sonderbare Dinge ereignen sich derzeit, die man vor einem Jahr noch nicht für möglich gehalten hätte.WE.

[12:15] Der Schrauber: Super Artikel, nur ist die EU kein Sanierungsfall, sondern ein ganz klarer Planierungsfall!

[20:30] Leserkommentar-DE: aufgespielt hat er sich ja öfters mal. Schließe mich dem Planierungsfall an: Oettinger spricht Englisch


[08:30] Der nächste Griff in die Taschen der Bürger: EU plant strengeren TÜV

[13:00] Der Schrauber:

Die feuchten Träume der EU bzgl. Einjahres TÜV usw. sind natürlich vom Sicherheistaspekt her vollkommener Bullshit, wie alles, was von denen kommt.
Wären die zwei Jahre zu lang, dann müßten fast alle Karren, die vor zwei Jahren TÜV bekommen haben, dieses Jahr durchfallen.
Und zwar nicht wegen Kinkerlitzchen wie angeblich schlechten Tragbildern an hinteren Bremsscheiben, was noch vor kurzer Zeit maximal als geringe Mängel angekreuzt wurde.
Sondern richtig, mit Pauken und Trompeten, also durchgerostet, massive Bremsenmängel oder Aufhängungen völlig ausgeschlagen.
Die Realität ist aber, daß die Autos nach zwei Jahren meist entweder genau wie zuvor beim ersten Versuch die Plakette bekommen, oder halt wegen einer Kleinigkeit wiederkommen müssen.
Dann kann das Intervall nicht zu lang sein!
Damit ist das Ganze wieder als Lobbyarbeit und Regulierungswahn bloßgestellt: Ab in den Kübel damit!


[08:15] Billige Tricks: EU-Kommission nennt neue Schulden ab sofort Investitionen

Die EU kapituliert vor der Schulden-Spirale. Frankreich, Spanien und die Niederlande dürfen höhere Defizite machen. Italien wird weniger streng kontrolliert. Um nicht das Gesicht zu verlieren, hat sich Brüssel eine besonders kreative Form der Buchführung einfallen lassen.

Die EU will heute ihren Kurs in der Schuldenpolitik bekanntgeben. Das wird ein Hype um nichts, weil noch immer keine strukturellen Änderungen erfolgten.TS


Neu 2013-05-28:

[18:15] Leserkommentar-DE zu gestern 18:00 „Petition zur Auflösung der EU":

Eine Petition ist eine „Bittschrift".

Eine Bittschrift wird vom Untertan devot dem Herrscher überreicht. Der Herrscher nimmt die Bittschrift leutseligl entgegen. Nach einer Bedenkzeit „gewährt" der Herrscher huldvoll die Bitte  –  oder aber eben nicht.

Eher fällt mir die Hand ab, bevor ich an diese Polit-Kasper, ob in Brüssel oder Berlin, eine „Bitte" richte. Das Pack gehört weggefegt.

Wir werden hier mit Petitionsaufrufen aller Art leider gefluten. Diese Initiatoren glauben, es bringt etwas. Dieser Leser beschreibt es richtig.WE.
 

[13:50] Telegraph: Nigel Farage: I can do deals with 20 Conservative MPs at the general election

Farage sollte Barosos Job übernehmen und dann die EU auflösen!TB
 

[12:15] Es ist wirklich nicht schade um diesen Bonzenhaufen: Brüssel wird irrelevant

In der Krise ist dann jedem doch das Hemd (wirtschaftliche Eigeninteressen) näher als der supranationale Rock des Europa-Phantoms.TS

[13:45] Leser-Zitatenfund-DE zu Irrelevanz Brüssels:

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig."
Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005)

Die Grünen werden immer unerträglicher und das finde ich wiederum großartig.TB

[14:45] Leserkommentar-DE zum grünen Verbaldurchfall:

Für Aussagen dieser Art sollte unseren volksschädlichen Politikern umgehend die deutsche Staatbürgerschaft aberkannt werden und lebenslang die sofortige Überführung in ein Arbeitslager mit wöchentlicher Berichterstattung in den Medien, damit der Rest von diesem Pack vielleicht wieder dem eigen Volk dient


[11:00] EU lockert Waffenembargo: In Syrien geht es um Erdgas


Neu 2013-05-27:

[20:00] Wer braucht noch eine solche EU? Waffen für Rebellen? EU-Außenpolitik droht Blamage

Die EU-Außenminister gehen tief gespalten in die heutigen Beratungen über das Syrien-Waffenembargo. Finden sie wieder keine gemeinsame Linie, "dann können wir den Laden zumachen", sagt Luxemburgs Außenminister.

Ja, macht den EU-Laden endlich zu. Wir brauchen ihn und die parasitischen Diktatoren da drinnen nicht mehr.
 

[18:00] Es braucht 50.000 Unterschriften: Petition zur Auflösung der EU – Rückkehr zur EWG

Leserkommentar-DE:
Guten Tag, als emsige Hargeldleserin sende ich Ihnen hier mal einen Link, von dem ich auch erst kürzlich erfahren habe. Es handelt sich um eine Petition zum Ausstieg aus der EU und Rückkehr zur EWG.

Nun weiß ich nicht wie Sie darüber denken, jedenfalls fände ich es gut, wenn man die Regierung mit den 5oooo Unterschriften einfach mal ärgern könnte. Denn es  muß doch Protest geben. Und der Bundestag muß sich damit auseinandersetzen. Vielleicht oder sicher wird es beim ersten mal nicht hinhauen, aber steter Tropfen höhlt den Stein.

Diese Initaitive wurd ein Deutschland initiiert. Im Falle Österreichs wäre das exakt die Rückkehr zum Status quo vor dem Beitritt. Damals wurde über den Beitritt zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) abgestimmt und jetzt finden sich die Österreicher in der EU wieder.TS
 

[16:00] EU-Kommission möchte Stabilitätspakt aufweichen: Asmussen bleibt bei Defizitberechnung hart

Hoffentlich bleibt Asmussen bei seinem Njet zum geplanten Gesetzesbruch der EU-Kommission, das ein verheerendes Beispiel für die säumigen Schuldnerländer wäre. Denn dann macht jeder nur mehr was er will, Lissabon-Vertrag und "No Bailout"-Klausel hin oder her.TS


Neu 2013-05-25:

[10:30] Dann ist der Misserfolg wohl garantiert: Van Rompuy bläst zum Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit

Der nicht gewählte EU-Präsident kommt etwas spät. Aber was soll's, es ist nicht die erste Initiative der EU, die in die Hose geht.TS


Neu 2013-05-24:

[10:30] Mehr Fälle für EU-Betrugsbekämpfer: Die meisten Hinweise betreffen den Umgang mit EU-Fördergeldern.


Neu 2013-05-23:

[17:45] EU gibt klein bei: Olivenöl darf weiter im Glas serviert werden

Eine weitere Absurdität der Europathen vorerst abgewendet. Niederlage für die Olivenöl-Lobby.

[12:45] Allmachtsfantasien: EU will Börsen-Steuer weltweit eintreiben

Die sollen mal zuhause beginnen, wo sie nur 12% Steuer zahlen.TS
 

[09:00] Europawahl 2014: SPD will Schulz als Euro-Spitzenkandidaten vorschlagen

Wieso fällt mir da jetzt nur mehr ein "Na dann Prost" ein? TS

[14:20] Leserkommentar-DE zu Schulz:

zu SPD SCHULZ: " Wer der Elite so tief in den Arsch kriecht,der hängt ihnen bald schon zum Hals raus!!!"
 

[08:45] Jäger und Heuchler: EU-Politiker zahlen nur 12 Prozent Einkommenssteuer

[08:00] Konzerne im Visier: EU-Gipfel schließt Steuerschlupflöcher

Durch die Aufgabe des Bankgeheimnisses hofft die EU auf eine weitere Billion Euro jährlicher Steuereinnahmen.

[08:15] Leserkommentar-DE:

ja ja der Juncker weiss das vorbildlicher EU-Hengst - was ein Bankrun ist, dann ist sein Eu-Musterland am Ende weil alle ihr Geld abziehen !!
Ist ja laut Infos bereits der Fall - er kann es nur hinaus zögern,  mehr nicht !!!!!!!

[09:00] Der Einzeiler: Der Juncker wird dann in die Einlieger Wohnung in PY von der Mutti umziehen und kann dann ihren Gemüsegarten giessen.

[09:00] Leserkommentar-DE: Vorbereitungen für den Haircut?

Was meinen Sie? Ist das Schließen der Steuerschlupflöcher, oder besser gesagt das Aufheben des Bankgeheimnisses zur Lokalisierung von Geldströmen als unmittelbare Vorbereitung für den großen Haircut zu sehen? Man könnte ja dann auch die frisch transferierten Vermögen irgendwo in der Welt rasieren. Schnell ein bilaterales Abkommen getroffen und mit der Kavallerie gedroht – weg ist die Kohle.

Da ist weltweit ein eindeutiger Trend zur forcierten Repatriierung von Schwarzgeld festzustellen.TS.

[17:30] Ganz sicher ist dieses Vertreiben von Auslands-Anlegern ein Teil der aktuellen Kampagne, den Sparen den Verlust ihrer Ersparnisse "akzeptabler" zu machen: ist ohnehin schon verloren. Jetzt hat man einen ganzen EU-Gipfel dazu gemacht. Der Haircut kommt bald.WE.

[09:15] Leserkommentar-DE:

Der Juncker ist der sozialistische Musterknabe aller Umverteiler, Leider reicht sein Gedächtnis nicht soweit zurück, dass er merkt in welche Sackgasse das führen wird. Er müsste namlich dann auch um sein Häuschen fürchten. Er kennt nicht mehr den Spruch der alten Sozialisten? Wir helfen ihm da gern - er lautete Junckerland in Bauernhand.


Neu 2013-05-22:

[12:00] Format: EU-Kommission: Europafeindliche Parteien sollen bestraft werden

Die dänischen Liberalen schreiben dazu auf ihrer Webseite: "Das wäre so, als würde das Parlament Strafen gegen Parteien mit der falschen Meinung verhängen. Es ist sehr besorgniserregend, dass das Europäische Parlament Parteien für ihre Überzeugungen bestrafen will."

Die sollten besser aufpassen, dass sie selbst nicht bestraft werden. Sie brechen vielleicht nicht gegen EU-Recht aber gegen jede ethische, moralische und demokratische Regel, die sich in der Menschheitsgeschichte entwickelt hat COMMON LAW. Lächerliche Politzwerge, lächerliche!TB

PS: Ein weiteres Lob an die Format-Foto-Redaktion. Die ....geige ist auf dem Foto fast so widerlich dargestellt wie si wirklich ist.

[12:10] Der Einzeiler dazu:

Auch hier sieht man mit geschultem Auge, dass es sich um eine Schulter-Kopf-Schulter Formation handelt.

[12:15] Leserkommentar-DE zum Einzeiler-Kommentar:

Gefällt mir sehr gut was der EINZEILER da schreibt. Also die Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Ein Begriff aus der Chart-Technik, der sehr viel mit abschneiden zu tun hat. Ich meine deshalb, weil eine SKS-Formation dazu neigt im Zeitverlauf abzufallen bzw. abgeschnitten zu werden um sich dann nicht mehr zu erholen.

[13:05] Reaktion des Einzeilers:

Ja, der Mob geht nach dem Verlust seiner Sparguthaben schnell auf short - das wird nicht long dauern und er wird Unterstützung bekommen, egal ob der auf DAX 1000 oder Dow Jones 20 000 Zähler steht.

[12:20] Der Schrauber zum blauen Kommentar von 12:00:

Das stimmt, das Bild ist gut gewählt. Irgendwie denke ich dabei, der Himmel in der EU hängt voller Geigen, nämlich ....geigen!
Schaun Sie mal aus dem Fenster, dann sehen Sie es. Selbst der Himmel dreht sich um und weint bitterlich.
Im Ernst: Es wird langsam wirklich dramatisch, wie man die absolute Macht ergreifen will. Und um was Anderes, als Machtergreifungsgesetze und -maßnahmen, geht es nicht!


[08:00] Durchgeknallt:
EU plant Strafen für Parteien, die nicht „die Werte der EU" vertreten

Hier zeigt sich das wahre Gesicht der Pseudodemokraten. Damit würden die EU-Gesinnungsstalinisten dem Meinungsterror Tür und Tor öffnen. Weg mit dem Europathen!

[09:30] Leserkommentar-DE:

Unglaublich! Demokratische Parteien sollen zu EU-Blockparteien gemacht werden. Gleiches Verfahren, wie in der DDR!

Dort mussten sich die Parteien den "sozialistischen Werten und Zielen der SED" kritiklos unterordnen und das undemokratische Spiel ohne Einfluss mitspielen. Daher auch der Begriff "Blockpartei".

[10:15] Leserkommentar-DE:

wer es jetzt noch nicht verstanden hat was die EU wirklich will und wofür sie steht der kapiert nichts mehr. Die EU ist ein diktatorisches Konstrukt welches die Nationalstaaten aushebeln soll und zentralistisch von Brüssel aus über die Menschen herrschen will. Der einzelne Mensch zählt nichts, das was zählt ist nur die Macht für Brüssel und die Konzerne. Dem werden auch die Menschenrechte untergeordnet und es wird später mit brutalen Mitteln gearbeitet.

Die dafür notwendigen Instrumente wie der Schießbefehl auf Demonstranten sowie die ausdrückliche Genehmigung zum gezielten Töten stehen längst im Vertragswerk dieser EU!

Man kann nur hoffen dass der Crash rechtzeitig kommt so dass die Diktatur nicht vollendet werden kann.

[13:10] Leserkommentar-DE:

Die sind ja dümmer als man sich vorstellen kann. Man kann verbieten seine Meinung kund zu tun, die Meinung selbst kann man aber nicht verbieten. Nach einiger Zeit kann man aber auch die Verbreitung anderen Meinung nicht mehr verbieten und dann kippt das System. Also gibt es sehr wohl eine Steigerung von SPD: dumm, dümmer, SPD, EU!

[16:30] Leserkommentar-DE: Als nächstes dann Folterkeller?

Wenn die EU-Kommission Menschen mit einer anderen Meinung bestrafen will, dann ist der nächste Schritt die Einrichtung von Konzentrationslagern und Folterkellern.

[18:00] Der Einzeiler:

Ja, man muss bald froh sein wenn die Elite nicht auch noch Guillotinen für das Stimmvieh aufstellt.


Neu 2013-05-21:

[18:30] Die EU zerlegt sich immer mehr: Europas düstere Zukunft: Die ignorierte Wahrheit

[17:45] Darf's noch ein EU-Kommissar mehr sein? Na klar!

Da herrscht immer Einigkeit in der EU - wenn es um die Verschwendung von Steuerzahlers Geld geht. Die Überlegungen für einen weiteren EU-Kommissar widersprechen übrigens dem Lissabonner Vertrag. Aber wann hat sich die EU an den jemals gehalten...TS
 

[16:45] Steuerdaten-Austausch soll 2015 kommen: EU will gläserne Untertanen

[8:15] Nur mehr 25% wollen im Brüsseler Affenzirkus bleiben: Umfrage: 46 Prozent der Briten sind für Austritt aus der EU

[8:15] Die spinnen, die Affen von Brüssel: EU will mit neuen Instrumenten Demokratie in Europa kontrollieren

[12:30] Blue (Satire): Was zwischen den Zeilen über das Barrosometer steht!

Die Vizepräsidentin der EUdSSR-Kommission, Viviane Reding, erklärt den Nutzen des Barrosometers:
Das Barrosometer ist ein Instrument (...), um wirksame, abhängige und qualitativ hochwertige Sklaven-Systeme nach einer von uns ständig zu definierenden Gerechtigkeit in Europa zu fördern. Durch die Verschärfung des EUdSSR-Justizsystems tragen wir zur Wiederherstellung eines echten Faschismus in Europa und zur Stärkung der strukturellen Voraussetzungen, die für eine nachhaltige Diktatur und Unterwerfung der europäischen Völker erforderlich sind, bei.

P.S. Man glaubt es eigentlich nicht, aber es wird täglich immer schlimmer . . . !

[15:45] Der Einzeiler:

Oooooh - das ruft aber stark nach der EUDSSR-Guillotine.
 

[8:15] Typische Bilderbergerin: Italien will Vereinigte Staaten von Europa: „Jetzt oder nie!“

[11:00] Leserkommentar-DE:
Soll sie das mal den Griechen und Spaniern erklären - 50 Millionen neue Zuwanderer !
Aber sie hat eines erkannt, entweder jetzt oder nie. Die Zeit ist knapp. Eigentlich war der Zeitpunkt nie besser, aber er ist nicht gut genug, weil die Bevölkerung bereits dagegen ist, denn sie hat bereits das bittere Brot gekostet.

Der Bilderberg muss ein besonders hoher Berg sein, der bis ins Weltall hinein reicht.WE.


Neu 2013-05-20:

[14:45] Was sind schon Steuergeld und Verträge: Aufgeblähte EU-Kommission: Europas Regierungschefs wollen Lissabon-Vertrag aushebeln

In aller Stille haben die Regierungen der EU-Mitglieder vereinbart, die Brüsseler Kommission doch nicht zu verkleinern - obwohl das im Lissaboner Vertrag so vorgesehen ist. Auch in Zukunft soll jedes Mitgliedsland nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen einen Kommissar entsenden dürfen. Es kostet den Steuerzahler Millionen.

...wenn man damit Streit untereinander vermeiden kann.


Neu 2013-05-17:

[16:15] Der neueste Unsinn der EU-Trantüten: Auf Tischen von Restaurants dürfen künftig keine Kännchen mit Olivenöl mehr stehen

[16:30] Leserkommentar-DE: Es wird Zeit für die letzte Ölung dieses minderwertigen Vereins.

[17:00] Wenn es noch eines weiteres Beweises bedarf, warum wir diese kleinliche Diktatur schnell loswerden sollten, hier ist er.WE.

[20:00] Dr.Cartoon:
Die Dealer in Brüssel müssen einen neuen Stoff für die EU-Junkies haben, anders kann man sich diesen Wahnsinn nicht erklären.


[14:15] Dann soll sie es doch bleiben lassen: EU kriegt Osterweiterung nicht in den Griff

[11:00] Neuling Kroatien: EU-Spitze bei der Korruption

Das ist wahrlich keine Neuigkeit. Balkan=Korruption in höchstem Ausmaß. Aber in die EU-Wundertüte kommt alles hinein. Bekanntermaßen fängt der Balkan schon hinter der Landstraße (Anm: Straße in Wien) an.


Neu 2013-05-16:

[14:30] Privilegien auf Lebenszeit: EU-Beamte können nicht zum Sparen gezwungen werden

EU-Beamte entscheiden darüber, was EU-Beamte verdienen sollen. Dann ist ja klar, wer gewinnen wird.TS


Neu 2013-05-15:

[14:30] EUropa der Konzerne: Neue Kosmetika-Verordnung macht kleinen Kosmetika-Herstellern den Garaus

Eine neue Erinnerung, dass es nicht das Europa der Menschen, sondern derr Kontinent der Konzerne werden soll.TS

[19:00] Leserkommentar: Macht nix, wird sowieso bald nur noch Luxus sein, den sich nur wenige leisten können

[19:15] Der Schrauber:
Die Anhängerinnen der grünen Tonne brauchen das auch gar nicht: Die von ihnen so verehrten moslemischen Stecher ziehen den Lidschatten eh regelmäßig mit den Fäusten nach!
Auch die heißbegehrten Schlauchbootlippen benötigen keinen Schönheitschirurgen. Wohl bekomm's!


Neu 2013-05-14:

[17:00] Teures Kleingeld: EU-Kommission stellt Cent-Münzen infrage

Tipp für die Europathen: die Zombie-Währung abschaffen!TB

[09:00] Genug von der Zwangsbeglückung: Menschen verlieren erstmals mehrheitlich Vertrauen in die EU

Innerhalb eines Jahres sank die Zustimmung zur EU von 60% auf das neue Rekordtief von  45%. In Spanien plumpste die Zustimmung auf 4%. Nur in Deutschland jEUbelt man noch: 74% der Deutschen glauben noch immer, dass die EU zur Verbesserung der Lebensumstände beitrage.TS

[09:45] Leserkommentar-DE: Wer wurde da befragt?

Ich kenne keinen Otto-Normal-Bürger, der jemals von sich aus aktiv Vertrauen in die EU gehabt hat. Wie auch? Dieses Projekt ist doch in nahezu völliger Unkenntnis (insbesondere der beabsichtigten Ziele) und vor allem auch unter Nichtbeteiligung der Bevölkerung aller beteiligten Staaten von deren Eliten betrieben worden. Nun, wo immer mehr offenbar wird, was die Ziele der EU sind, entdeckt die Bevökerung, dass es jedenfalls - schon aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen - nicht ihre Ziele sind. Infolge schlägt das diffuse Geduldetwerden des Eliten-Treibens in Sachen EU in aktive Ablehnung dieses spätestens mit Einführung des Euro gescheiterten Projektes um.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Redakteur TS schreibt:

"In Deutschland jEUbelt man noch: 74% der Deutschen glauben noch immer, dass die EU zur Verbesserung der Lebensumstände beitrage."

Dieses Ergebnis ist mit großer Sicherheit gefälscht wie die Umfragen, wonach die Deutschen den Euro mehrheitlich befürworten.
Machen Sie doch bitte nicht den Fehler, die Lügen eines einzigartig verlogenen und kriminellen Systems für bare Münze zu nehmen.

Sorry. Danke für die Erinnerung, dass geschriebene Ironie meist danebengeht.TS

[10:00] Der Einzeiler:

Der deutsche obrigkeitsgläubige Mob glaubt einfach jeden Bockmist bis zum Schluss. Er braucht seine Rübe lieber zum Haare schneiden und Würste rein drücken. Wenn er erwacht, bekommt er eine Frisur wie ein Hippie, hat Hunger und versteht nicht wie das alles passieren konnte.

[10:30] Der Schrauber zum Einzeiler:

"Wenn er erwacht, bekommt er eine Frisur wie ein Hippie, hat Hunger und versteht nicht wie das alles passieren konnte."

Stimmt, aber er bleibt gutgläubig und läßt sich gerne von oben erklären, welcher Sündenbock das, was passiert ist, ausgelöst hat.
Dieser Sündenbock wird dann wie im alten Spruch, erbitterter verfolgt werden, als die wirklichen Feinde. Die erkennt er nämlich wirklich nicht.
Und eigenes Versagen natürlich erst recht nicht.

[11:00] Einmal noch der Einzeiler: Führer 2.0

Man kann nur noch hoffen dass der Mob dann nicht nach einem Führer 2.0 ruft. Wenn der Nährboden der Verarmung gelegt ist, dann will er sicher wieder an "einen da oben" glauben. An einen der alles wieder zum Guten richtet und er würde es wieder zu spät merken wofür er in der umgestellten Industrie schuftet bis zum Umfallen. Winston Churchill hatte einst gesagt, dass man die Deutschen entweder zu Füssen oder am Hals hat. Leider ist beides weder nötig noch gut. Hoffen wir, dass er sich nach dem Kuchen friedlich auf das Brot umstellt und die Mutti die Produktion der High-Tech U-Boote bald einstellt.


[08:15] Ein nicht enden wollender Fall: Guido Strack gegen die EU-Antikorruptionsbehörde OLAF


Neu 2013-05-13:

[17:30] FAZ: Härtere Auflagen für Ratingagenturen in der EU

Härter für die Agenturen oder härter fürs Volk? Im zweiten Falle hieße dies, dass jede A..... bank ihr viel zu hohen Bewertungen behälten könnte.


Neu 2013-05-12:

[20:00] Hinweg mit dem Diktatur-Monster: Europäische Union – das unreformierbare, diktatorische Bürokratie-Monster


Neu 2013-05-11:

[13:30] EU-Parlamentarier Bloom: Zusammenbruch des Euros und der Europäischen Union bereits voll im Gang

[09:00] Bis zu 100 Tage Urlaub: Das süße Luxusleben der Eurokraten

Nach meiner Rechnung bleiben da gerade noch 160 Arbeitstage über. Ja zur EU - aber nur, wenn das für alle gilt.TS

[13:00] Leserkommentar-DE: Gebt ihnen noch mehr Urlaub!

Na Gott sei Dank! Stellt Euch doch nur mal vor, was die für einen Schaden anrichten würden, wenn die mehr arbeiten. Von mir aus sollen die 365 Tage Urlaub bekommen.


Neu 2013-05-09:

[13:00] Späte Erkenntnis am Europa-Tag: EU-Kommissarin Reding: "Wir haben uns zu wenig um die Bürger gekümmert"

EU-Kommissarin Viviane Reding ist besorgt über das schwindende Vertrauen in Europa. Die Bürger wüssten zu wenig über die EU und was ihre Rechte sind. Schuld daran hätten auch die Politiker selbst.

Es mag wohl daran liegen, dass die Europäer nur mehr damit beschäftigt sind, zu verfolgen, welche Rechte ihnen jeden Tag genommen werden.TS

[14:30] Das zeigt sehr schön die Panik in der EU-Kommission und die Angst vor dem eigenen Untergang. Noch vor kurzer Zeit waren die ganz schön arrogant.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE: Bitte an die Cartoonisten

Ist es einem Cartoonist möglich, auf einem Cartoon das Bild von Frau Reding anzubringen und zum Vergleich direkt daneben eines von einem Europäer, um den man sich zu wenig gekümmert hat?
Ich denke da z. B. an einen verarmten deutschen Mitbürger aus dem Land, "das am meisten vom Euro profitiert hat."

[14:00] Der Einzeiler:

Macht euch keine Sorgen - die Bürger werden sich schon um euch kümmern.

[14:15] Leserkommentar-DE: Schliessen sie doch den Laden

Sehr geehrte Frau Reding,
bitte lassen Sie das auch in Zukunft. Bitte schließen Sie ihren Laden. Die EU braucht niemand. Sie wurde auch nie gebraucht. Die einzigen Leute, denen die EU nutzt, sind die Leute, die von der EU direkt oder indirekt bezahlt werden. So wie Sie. Bitte suchen Sie sich eine anständige Arbeit, anstatt dafür zu sorgen, die europäischen Bürger mit weiteren Gängelungen zu bevormunden. Die EU ist ja gerade eine der Hauptursachen der Verwerfungen in Europa. Wenn Sie meiner Empfehlung nicht folgen, womit ich rechne, werden die Bürger bald kommen und euren Laden schließen und kaputt machen.

[14:15] Leserkommentar-DE: Niemand hat die EU-Kommissare gewählt

Das nenne ich Chuzpe. Niemand hat Frau Reding gewählt. Wenn sie uns und sich einen Gefallen tun möchte, sollte sie möglichst schnell ihre Koffer packen. Ach ja, und die üppige Rente sollte sie zurückgeben.

[14:45] Das Kofferpacken kommt bald, denn mit dem Untergang des Euro wird auch die EU in der heutigen Form sterben.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Frau Reding ist in der Welt 2.0 (wenngleich nicht der Realitaet) angekommen und kann direkt kritisiert werden:

Twitter: @VivianeRedingEU
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mir faellt dazu nur Pink Floyd ein:
WE DON'T NEED NO EDUCATION


[11:15] Nigel Farage: Euro wird für massive Gewaltausbrüche sorgen; Europäische Union liegt im Sterben

[14:45] Good Bye, EU, wir brauchen dich nicht mehr.WE.


Neu 2013-05-08:

[17:00] Das Volk fragen wir später: EU will Banken-Union ohne rechtliche Grundlage schaffen

Die EU erhöht den Druck auf Deutschland. Die für die Rettung der Banken in Südeuropa notwenige Banken-Union soll sofort umgesetzt werden. In Ländern, in denen dazu eine Volksabstimmung nötig ist, sollen die Bürger erst gefragt werden, wenn die Entscheidung schon gefallen ist.

Ohne deutsches Geld läuft nämlich gar nichts.

[15:30] Der nächste Schritt zum Bargeldverbot: EU-Kommission beschließt Grundrecht auf Bankkonto

Damit auch ja kein Schaf beim kommenden Haircut ungeschoren bleibt. Jetzt sollte die EU noch erklären, wozu dieses Grundrecht gut ist, wenn man dann wie in Zypern nach den EUro-Notstandsmassnahmen nicht darauf zugreifen kann.TS

[14:30] Da will noch jemand an den Futtertrog: Serbischer Premierminister Dacic zu den EU-Beitrittsverhandlungen

Klar, die EU nimmt doch alles und jeden. Schliesslich braucht jedes Ponzi-Schema ständig neue Mitglieder.TS

[14:00] EU-Kommissionspräsident Barroso: Föderales Europa wird Realität sein

Das sagt der einstige Kommunist, der zum hochbezahlten Feudalherrn der EU mutierte. Barroso sollte sich nicht wundern, wenn solch absolutistische Ansagen zu EU-Austrittsansagen führen werden. Die EU beweist ja täglich, dass sie gegen die Interessen der Bürger handelt.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Träumt der noch, oder ist er schon wach?

Nachdem ihm in ganz Europa kein Widerstand begegnet, wird Barroso die Verwirklichung des 4. Reichs vorantreiben.TS

[09:30] Wie die Maden im Speck: Die Privilegien der EU-Beamten

Die Europathen kassieren weiterhin Luxusgagen, während der Rest der Welt spart.


Neu 2013-05-07:

[7:30] Neuer EU-Bürtokratiewahnsinn: EU: Kfz-Mechaniker und Zahnärzte brauchen künftig einen Datenschutz-Beauftragten

[10:00] Leserkommentar-DE:
...und jeder EU-Europaabgeordnete bekommt ebenfalls einen Datenschutz-Beauftragten und einen eigenen Henker, damit im Fall der Fälle das Ableben des Abgeordneten ordnungsgemäß dokumentiert werden kann.

[10:00] Der Einzeiler:
Und eine Laterne mit TüF Stempel und CE Zeichen bekommen sie dann auch noch - aber vom ausgeraubten und verarschten Mob.


Neu 2013-05-06:

[16:15] Nach Protest-Sturm: Brüssel blast Zugriff auf private Gärten vorerst ab

Die EU hat auf den Druck der Bürger reagiert, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, welches Obst und Gemüse sie in ihren Gärten anbauen wollen: Die EU wirft sich mit der neuen Saatgut-Verordnung vor den Hobby-Gärtnern förmlich in den Staub. Doch erst wird der Entwurf durch die Hände der Lobbyisten von Monsanto & Co. gehen. Für die Bürger ist weiter höchste Wachsamkeit geboten.

Die EU will also den Frieden im Schrebergarten wahren.

[16:45] Leserkommentar-AT:

die EU weicht nicht zurück, die wollen nur keine offene Revolution gegen sich riskieren. Es dürfte in einzelnen Staaten soweit sein dass die EU inzwischen vorsichtig sein muß und daher auch schon mal zurückweicht. Denn es dürfte klar sein wenn offene Proteste gegen die EU in mehreren Staaten kommen dann hat das Auswirkungen.

Die schützen nur ihren Fortbestand. Und außerdem sollte man vorsichtig sein, die Lobby ist immer noch da.....

[17:00] Der Schrauber: Völlig richtig erkannt!

Die weichen niemals zurück, es läuft nur so, wie der allseits bekannte Spruch von Juncker sagt: Diesmal gab es Geschrei und man zieht taktisch zurück.
Was folgt?
Die Lobby schreibt die Geschichte jetzt so um, daß nicht sofort ersichtlich wird, daß überhaupt nichts zurückgenommen wird.
Dann gilt:
Keine Suppe kann so sauer und schimmelig sein, daß sie von EU-Lobbykraten nicht wieder aufgewärmt wird.
Mit dem Beisatz:
Jetzt haben wir doch alles getan, um demokratisch zu verbessern, jetzt müßt Ihr aber auch mal erwachsen und kompromißbereit sein.
Dann wird es eingeführt.
So wie z.B. die Sauerei mit den Swiftdaten, die Amerika unverschämterweise anforderte und im zweiten Anlauf willenlos rübergeschmissen wurden, was man uns als Sieg der Demokratie verkauft hat.
Vorratsdatenspeicherung ditto!


[14:15] EU will Geld zurück: 230 Millionen Euro aus Agrar-Fonds - weil die Bezieher den Wust an EU-Regeln nicht einhielten

Von Pontius zu Pilatus reicht in der EU nicht mehr; es muss auch noch alles dokumentiert, archiviert und protokolliert werden. Die angeführten Fälle drehen sich immer um fehlende EU-Kennzeichnungen oder weil sich die Bezieher nicht an die EU-Zentral-Agrarbewirtschaftungspläne hielten.TS


Neu 2013-05-05:

[17:00] Die EU will den deutschen Wein billiger machen

Der nächste Anschlag der Europathen: brache Flächen sollen wieder aufgerebt werden.

[10:15] DWN: „Right 2 Water": Initiative setzt Brüssel bei Wasser-Privatisierung unter Druck

[10:10] Grotesk: Briten wollen Energie-Politik in Brüssel zentralisieren

Grotesk ist auch, dass sie einerseits Abspaltungstendenzen erkennen lassen udn andererseits bei einer so wichtigen Frage wie der Energieversorgung sich in die Hände der Europathen begeben.TB


Neu 2013-05-04:

[13:45] Aus dem alltäglichen EU-Wahnsinn: Dieburger Freibad-Sprungturm wegen EU-Richtlinie gesperrt

[16:00] Dr.Cartoon: Satire:

Es bestand dringender Handlungsbedarf der Brüsseler EU-Diktatur. Die Stadt Dieburg drohte auszusterben, weil immer mehr junge Menschen unfreiwillig in den Tod sprangen. Geblendet von mörderischen Sonnenstrahlen wurden ganze Klassenzimmer ausgerottet. Dank der EU-Affen wird sich Dieburg in wenigen Jahren von dieser Todeswelle erholt haben. Zusätzlich zum Turm-Springverbot legte die EU-Komission jetzt einen Fünf-Jahresplan vor. So werden alle Frauen im gebärfähigem Alter die in der Stadt Dieburg leben, dazu verpflichtet EU-konforme systemhörige und willenlose EU-Sklaven zu züchten.

[17:45] Leserkommentar DE:  
Sehr gut!!  Am besten gleich das ganze Schwimmbad zu sperren. Je mehr Bevormundung, um so besser. Irgenwann muss es doch mal zu viel werden, das man sich dagegen auflehnt. Obwohl, andererseits - vielleicht ist es ja den Stadtoberen ganz recht, wenn Sie das Bad schliessen können. Normaler Weise sind Freibäder Kostenbelastungen im Stadtsäckel. Da käme ein Verbot ganz recht - bleibt mehr Geld für Brüssel!
 

[9:30] Lobbyistenparadies Brüssel: Lobbyismus in Brüssel: Dinner mit EU-Politikern für 2.500 Euro pro Tisch


Neu 2013-05-03:

[15:45] Format: Rehn gibt nach – Spanien und Frankreich bekommen mehr Zeit zum Sparen

Als ob das was nützen würde.

[16:05] Leserkommentar-De zur Sparzeit:

Wieso Zeit zum Sparen? Höchstens Zeit für eine Bond-Neuemission (die dann praktischwerweise von der EZB sofort aufgekauft wird!).

[08:30] Es stellt sich die Frage, wofür? Top-Beamte in Brüssel verdienen mehr als Angela Merkel

Klingt wir ein Bericht aus Schlaraffia.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Ich habe mich vor einiger Zeit immer wieder gefragt, warum die Politiker so eifrig an der Demontage der Länder arbeiten. In diesem Artikel ist die Antwort. Wer besonders eifrig das Land demontiert, empfiehlt sich für eine gut bezahlte Position in der EUdSSR. Die hohe Bezahlung ist kein Zufall.


Neu 2013-05-02:

[09:00] Wegen 2,5 Stunden mehr: EU-Beamte drohen mit Streik

Die Troika bereist Europa mit dem Ziel, alle sozialen Errungenschaften der letzten 60 Jahre wieder zunichte zu machen. Aber fernab der Realität in Brüssel wollen sie mehr Kuchen essen.TS

[09:30] Der Einzeiler:

Wenn nur noch die Tortenschaufel auf dem Kuchenkarton liegt, dann holt der Mob die Guillotine aus dem Keller.

[11:15] Der Schrauber:

Au fein, bitte streiken lassen bis zum Sankt Nimmerleinstag!
Man spart sich die Gehälter und vor allem den Schaden, den die anrichten!
Niemand braucht nämlich die Aktivitäten dieser Parasiten!

[09:00] Nigel Farage: Gewaltsame Revolution in EU


Neu 2013-05-01:

[13:45] Heute schon gelacht? EU fordert Sicherheitsstandards in Bangladesch

Diese arrogante Diktatorenbande versucht sich überall in der Welt einzumischen. Was das US-Imperium im Grossen macht, macht die Eu bei Kleinigkeiten.WE.
 

[10:00] Man sollte die EU auf "Monsanto Europe" umbenennen: Lebensmittel: Wie Monsanto heimlich die EU unterwandert

[9:30] Leserzuschrift-AT zu Europäische Ratingagentur kommt nicht

Die Initiatoren rund um Berater Roland Berger fanden keine Geldgeber für ihr Vorhaben. Damit bleibt der Markt weiter in Händen der drei US- Agenturen.

Tot. Keine Geldgeber. Die Politik schrie danach und zahlte nicht - wie immer. Hunde, die bellen, beißen nicht.

Dafür wirft die EU das Geld für unsinnigste Subventionen, etwa an die Palästinenser raus.


Neu 2013-04-30:

[16:00] Wohin die EU-Agrarförderungen gehen: EU-Agrargelder: Die Subventionskönige 2012

Immer mehr geht an Industriebetriebe, Marketingverbände, usw. An jene, die sich Lobbies leisten können.
 

[10:00] Österreich ist größter Investor in Serbien: Warum sich Österreich für den EU-Beitritt Serbiens stark macht

[08:15] Verbot von Pestiziden: EU-Kommission muss um Mehrheit kämpfen

Zünglein an der Waage war Österreichs Umweltminister Berlakovich, der den Chemieformen die Stange hält.

[11:45] Leserkommentar-AT:Der Minister als Lobbyist

Honig, auch der goldene gesunde Nektar- wird es in naher Zukunft immer weniger bis kaum mehr geben!
Durch die Vergiftung der Natur mittels Pestizide, sterben die Bienenvölker Reihenweise.
Die Bienenstöcke meines Vaters können ein Lied davon singen.  Es ist schlimm diese tragischen Zustände mitansehen zu müssen.
Stirbt die Biene, stirbt die Natur und zuletzt der Mensch. Und Österreich stimmt dann auch noch gegen das Pestizidverbot!
Weit haben wir es gebracht!
Nur Lobbyisten können so einem Schwachsinn zustimmen.


Neu 2013-04-29:

[8:00] Geld spielt keine Rolle, nur nationale Eitelkeiten: Zwei Parlamente für die EU: Reisekosten von 180 Millionen Euro jährlich

Die Beamten der EU beschweren sich über lange Reisewege nach Strasbourg, dem zweiten Sitz des EU-Parlaments. Um Steuergelder und Ressourcen zu sparen, will das Parlament nun seinen Sitz in Frankreich aufgeben.

Ein Parlament hat normalerweise seinen Sitz in der Hauptstadt, hier wäre das Brüssel. Wenn jetzt Strassburg aufgegeben wird, wäre es nicht nur ein Zeichen der Vernunft, sondern auch ein sichtbarer Machtverlust Frankreichs.WE.


Neu 2013-04-28:

[18:30] Wieso plötzlich jetzt? Erbitterter Machtkampf zwischen Karlsruhe und Europa

Konfrontation zwischen Bundesverfassungsgericht und Europäischem Gerichtshof: Es geht es um die Frage, wer was zu sagen hat in der europäischen Rechtsprechung. Die Politik ist alarmiert.

Ganz einfach: die Auflösung der EU hat begonnen. Nur die EU sowie die SPD können darüber alarmiert sein.WE.

[10:15] DWN: Letzte Instanz: Karlsruhe will sich nicht von EU gängeln lassen

Das kann ja wohl nur ein Scherz sein. Was hat den Karlsruhe im September 2012 bei seinem ESM-Urteil gemacht. Sie sind den Brüssler Eliten bis zu den Schultern in den A..... gekrochen! Und jetzt wollen sie die Unabhängigen spielen. Für wie blöd halten die uns?

[10:50] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar gleich darüber:

Nein, nein das ist kein Scherz. Sondern die neue Offenheit. Denn wenn Deutschland aus dem Euro aussteigt, was gilt dann noch die EU?
Zudem möchte sich das hohe Gericht natürlich in Stellung bringen und sagen können, wir haben uns gewehrt. Man kann es ebenfalls als vorauslaufenden Gehorsam bezeichnen. Das "Staatsziel" hat sich verändert, es geht zurück zum Stamm, da muss man seinen Arsch anpassen. Wozu wäre man sonst Beamter?

Ich habe Verfassungsgerichte immer als höchste Volksvertreter angesehen, der das Volk vor der Politik schützt. Seit September 2012  habe ich zum ersten Male Verständnis mit den PETA-Aktivistinnen, den zumindest diese Pelz/Hermelinträger gehören angeprnagert. An Euch in Karlsruhe: Ein mächtiges Pfui-Gack aus der Steiermark. TB


Neu 2013-04-27:

[12:15] Das Bargeldverbot ist nur die Vorstufe zur Sklaverei: EU fordert ID-Chips für alle europäischen Bürger

Und Systemkritiker werden dann elektronisch kalt gestellt. 

[17:45] Leserkommentar-DE:

Das System wird natürlich gehackt werden, d.h. es gibt dann relativ zeitnah "Dienstleister", die den Chip fälschen oder manipulieren, genau wie das mit jedem elektronischen Sicherheitssystem, sei es für das Auto oder für Bankkonten, passiert ist.

Da man diese Chips aus der Entfernung auslesen muss, damit sie "Sinn" ergeben, ist das ganze einfacher, als z.B. eine hochkomplizierte Banknote zu fälschen. Man braucht nur einen Empfänger, den Algorithmus, ggf. eine Person in der zentralen Datenbank und die Möglichkeit, die Hardware nachzubauen. Das alles ist für Kriminelle eine Fingerübung.

Deshalb, rein aus technischen Gründen, wird diese Idee niemals funktionieren.

Auch die EC-Karten und Kreditkarten funktionieren genau mit dem gleichen Prinzip, nur als Karte und ohne passiven Sender. Das, was das System vom geplanten unterscheidet, ist somit nur Hardware. Und jede noch so raffinierte Software kann gebrochen oder unterwandert werden.

Das, was die vorhaben, wird niemals funktionieren.

[19:30] Der Einzeiler:

Aber der Mob wird ab einem gewissen Punkt trotzdem an der Guillotine die Taste "RELEASE ELITE HEADS OFF" drücken.
Chip drinnen oder nicht - es wird kommen, denn auch in diesem Punkt wird sich die Geschichte wiederholen.


[10:45] Rekordarbeitslosigkeit schreckt Brüssel auf: EU-Kommission will europaweite Jobsuche erleichtern

Genau das ist der Pferdefuss im Traum der Vereinigten Staaten von Europa. Was nützt einem polnischen Schreiner eine offene Stelle in Portugal?TS

[12:00] Leserkommentar-DE: Es gibt einen Akademiker-Bonus bzgl. Arbeitslosenentgeld, zumindest in Deutschland

Wenn das erzielte Einkommen nur schwer ermittelbar ist bzw. die Vermittlungsbemühungen entsprechend der Qualifikationsstufe (es gibt 4 davon) der Arbeitsagentur sind, wird ein fiktives Bemessungsentgeld verwendet:

http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/03/index.php?norm_ID=0313200

Text des § 132 SGB III ab 01.01.2005
§ 132

Fiktive Bemessung

(1) Kann ein Bemessungszeitraum von mindestens 150 Tagen mit Anspruch auf Arbeitsentgelt innerhalb des auf zwei Jahre erweiterten Bemessungsrahmens nicht festgestellt werden, ist als Bemessungsentgelt ein fiktives Arbeitsentgelt zugrunde zu legen.
(2) Für die Festsetzung des fiktiven Arbeitsentgelts ist der Arbeitslose der Qualifikationsgruppe zuzuordnen, die der beruflichen Qualifikation entspricht, die für die Beschäftigung erforderlich ist, auf die die Agentur für Arbeit die Vermittlungsbemühungen für den Arbeitslosen in erster Linie zu erstrecken hat. Dabei ist zugrunde zu legen für Beschäftigungen, die
1.    eine Hochschul- oder Fachhochschulausbildung erfordern (Qualifikationsgruppe 1), ein Arbeitsentgelt in Höhe von einem Dreihundertstel der Bezugsgröße,
2.    einen Fachschulabschluss, den Nachweis über eine abgeschlossene Qualifikation als Meister oder einen Abschluss in einer vergleichbaren Einrichtung erfordern (Qualifikationsgruppe 2), ein Arbeitsentgelt in Höhe von einem Dreihundertsechzigstel der Bezugsgröße,
3.    eine abgeschlossene Ausbildung in einem Ausbildungsberuf erfordern (Qualifikationsgruppe 3), ein Arbeitsentgelt in Höhe von einem Vierhundertfünfzigstel der Bezugsgröße,
4.    keine Ausbildung erfordern (Qualifikationsgruppe 4), ein Arbeitsentgelt in Höhe von einem Sechshundertstel der Bezugsgröße.

Ich war selbst davon nach meiner Rückkehr aus der Schweiz davon betroffen und kenne einen Akademiker, der nach seinem Studium einige Zeitarbeitsverträge hat bis er Arbeitslos geworden ist.
Für Ihn wurde dann das Arbeitslosengeld nach der Qualfikatiosnstufe 1 berechnet. Bei den Zeitarbeitsfirmen hat er nur Anlerntätigkeiten (z.B. Verpacken und Handlangerarbeiten) ausgeführt und einen entsprechenden Hungerlohn erhalten.
Sein Arbeitslosengeld war dann um ca. 50 % höher als wenn er dort weitergearbeitet hätte.


[10:45] Voll daneben: In der EU soll jeder ein Akademiker sein

Beim Arbeitslosengeld gibt es aber keinen Akademiker-Bonus.

[10:30] Kein Wunder bei dem Wirtschaftseinbruch: Nur noch 33% haben Vertrauen in die EU

Die EU als Gesamtes sollte sich einer Wahl stellen, wenn wir von einem demokratischen Europa reden wollen. Aber Wahlen, die etwas verändern könnten, sind ja verboten.


Neu 2013-04-24:

[12:30] Der Focus fragt: Kroatiens EU-Beitritt: Wer lässt immer neue Versager in die EU?

Jeder wird genommen, damit das Euro-Ponzi neue Mitspieler bekommt.TS


Neu 2013-04-23:

[20:00] Nur mehr irre: Freibad-Sprungturm wegen EU-Richtlinie gesperrt

[8:15] Diese Pleite- und Korruptionsstaat brauchen wir wirklich nicht in der EU: Strich unter die Vergangenheit: Serbien soll in die EU


Neu 2013-04-22:

[11:00] Jahrelanges Lobbying der Konzerne bedroht Saatgut-Vielfalt: EU will uniformes Saatgut

Nach dieser Regelung wäre selbst das Verschenken eines Apfels an den Nachbarn verboten. Damit hätte Europa auch beim Essen nur mehr einen Einheitsbrei.TS

[13:25] Der Schrauber zum Saatgut:

Die übliche Lobbykorruption von EU und USA:
Die Zulassungsverfahren kann sich keiner leisten, außer der Großunternehmen, die selbige Gesetze in Auftrag gegeben und bezahlt haben.
Gewinn- und Marktmonopoloptimierung. Der Bürokratie geht es natürlich darum ihre parasitären, völlig überflüssigen Jobs zu behalten und auszubauen.

Den "Großdenkern" hinter dem ganzen Macht- und Korruptionspfuhl geht es darum zu herrschen. Das Untertanengefühl zu stärken.
Es reicht heute nicht mehr, die Faust in der Tasche zu machen und zum Schein mitzumachen.
Man soll es lieben, verinnerlichen. Wer es nicht liebt, wird verfolgt. Also: 2+2 sind 5, wenn die Partei es will. Manchmal aber auch 3, oder 4, oder sogar gar nichts.

Es soll einfach jeder Wille gebrochen werden, nur gehorchen reicht nicht. Eben die Sinnlosigkeit, die Ihren Widerwillen erzeugt, ist auch gewollt, je sinnloser Sie es empfinden, je nachhaltiger ist es zur Willensbrechung, es mit purer Gewalt einzuprügeln und durchzusetzen, was auch juristisch/finanziell geht.

Die Angst in jeder noch so kleinen Aktivität soll Ihr Tun und vor allem Denken beherrschen. Es geht auch nicht um Gesellschaft oder Politik, sondern nur darum, die Macht auszuüben, die ganze und absolute Macht. Nachzulesen bei Orwell, 1984, Gespräch in Zimmer 101! Sie sehen, so doof sind die bei der EU gar nicht: Eine völlige Win Win Situation für alle Ausführenden, nur nicht für die Ausbadenden.

Dem ist nichts hinzuzufügen!

[11:30] Leserkommentar-DE:

Wird dann bald Vogelfüttern auch verboten?
Wenn Du nichts mehr bist, nichts mehr kannst, nichts mehr weißt, nichts mehr hast, nichts mehr darfst, keine Zukunft mehr hast, dann bist Du ein Europäer!

[11:45] Leserkommentar-DE:

Schon seit Jahren frage ich mich wie das so weitergehen soll? Was wird da in Brüssel resp. in der EU jeden Tag an Gesetzen, Verordnungen, Bestimmungen produziert und verabschiedet? Unser ganzes Leben wird durch mehr oder weniger schwachsinningen bürokratischen Unfug reglementiert. Immer mehr, immer mehr. Wie bei der Gier.
Wozu brauchen wir das alles? Warum müssen Dinge dokumentiert werden, die keinen interessieren? Umfangreiche Gesetze und Regelungen die kein Mensch verarbeiten kann. Ich weiß es nicht, man macht aber fröhlich weiter. Ich wünsche mir (meine Wünsche gehen durchaus stets in Erfüllung), dass das alles aufhört. Das hält doch kein normaler Mensch mehr aus, das ist nicht menschenwürdig.
Wer die Augen offen hält sieht doch, daß alles den Bach runter geht. Löst diese EU auf, lasst sie untergehen. Niemand braucht sie mehr. Das Experiment ist gescheitert. Wieviele Unsinnsgesetze müssen noch verabschiedet werden bis dieser Moloch EU sich selbst auffrist? Die EU selbst ist ein Kriegszustand, den doch alle vermeiden wollten. Jeder gegen jeden haben wir schon jetzt. Wenn morgen der Euro crasht, ich wäre froh. Dann wäre Ruh mit der EU.

[12:30] Leserkommentar-DE: Nutzloser Ausbau der Bürokratie

Ich frage mich wozu man eine Zulassung von Saatgut überhaupt braucht. Seit mehr als 10000 Jahren haben unterschiedlichste Kulturen weltweit es ohne eine solche höchst effizient zu etwas gebracht. Der wahre Grund dürfte die Existenzberechtigung der hochgradig korrupten EU-Bürokratie sein.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Wieso wird das eigentlich umgesetzt? Wenn niemand anzeigt, wird auch niemand bestraft. Wieso macht man bei diesem Unfug eigentlich mit? Sollen die doch beschließen, was sie wollen, wir schauen einfach weg und setzen es nicht um. Müsste doch möglich sein. Ich verstehe nicht, warum diese "Gesetze" überhaupt ernst nimmt.

Das haben in den USA einige versucht. So schnell kann man gar nicht schauen, wie Monsanto et al dann bei einem auf der Matte stehen.

[15:00] Der Schrauber zum blauen Kommentar darüber:

Und bei Rohmilch kommt in den Staaten ein Rollkommando wie letztens in Boston, oder wie damals bei Whisky. Aber gehen Sie davon aus, daß außer in DE und vielleicht auch AT niemand sich um die EU Spinnerei schert. Warum auch, ist eh nur deutsche Idiotie und Korruption, wie das Glühbirnenverbot, nur unsere Korruptionisten und Fantasten wollen nur von sich ablenken, damit der Zorn sich auf die Parasiten- und Schädlingspension "Ein Heim für Bürokraten Brüssel e.V." richtet.

[15:25] Dr. Cartoon:

"Unterm Strich bedeute es das Aus für nationale Spielräume, betonen die Grünen. Angesichts der formulierten Ziele zur Biodiversität erscheine eine Verordnung für einheitliche Pflanzen- und Gemüsesorten absurd, sagte Wolfgang Pirklhuber, Landwirtschaftssprecher der Grünen." Auch wenn der Grüne Pirklhuber diese Verordnung absurd findet, die Ober-Grünen sind der EU-Sekte hörig bis in den Tod. Ihre grünen Ziele der 80ziger Jahre sind Vergangenheit. Heute zählt nur noch die Macht und die Zu-gehörigkeit zur Elite.

Wahre Worte: die grüne Mamba ist schon lange eine veritable Stütze des Systems.


Neu 2013-04-20:

[09:40] Mutti haut ab? Europa sucht die Superstars


Neu 2013-04-19:

[10:30] Der neueste Unsinn der EUrokraten: Neue EU Holzverordnung zwingt Waldbesitzer zur Dokumentationspflicht

Völlig losgelöst von dieser Erde...


Neu 2013-04-18:

[17:15] Britische Kommission: EU ist ein gigantisches Betrugs-System

Warum hört man davon nicht mehr, auch von anderen EU-Mitgliedern? Sind etwa alle in die Betrügereien verstrickt?

[09:30] Farage: EU-Parlamentarier: EU-Vertreter sind gemeine Verbrecher; Euro wurde der Todesstoß versetzt

Farage rechnet mit den EU-Bonzen ab. Je schneller die EU-Diktatur beendet wird, desto besser für alle Beteiligten.TB


Neu 2013-04-17:

[11:15] Der Big Brother in Brüssel verträgt keine Kritik: Millionen für Gegner der Pressefreiheit

Die EU finanziert aus Steuergeldern Lobby-Verbände, die die freie Berichterstattung über die EU eingrenzen wollen. Bei unliebsamen Artikeln sollen künftig „eine Entschuldigung oder eine Korrektur" nicht mehr ausreichen. Die EU-Kommission sieht sich als „moralischer Kompass" für die Journalisten.

WER entscheidet soetwas?

[12:15] Leserkommentar-CH: 1:1 von US-Firmen übernommen

Bei grossen Ami-Firmen heisst das "ethical compass", ist 1:1 übernommen.
In diesen Firmen müssen die Angestellten entsprechende online Test machen, reiner formal-juristischer Schwachsinn.

Warum machen die Firmen das? Es ist die Voraussetzung um an der NY-Börse gelistet zu werden.


[11:15] Streit um Verfassungsreform: EU-Kommission will Ungarn verklagen

Gibt es eigentlich überhaupt die Möglichkeit, dass 500 Mio. Europäer die EU-Kommission wegen bewusster Herbeiführung der Krise verklagen könnten?TS

[08:15] Wie Griechenland: EU ist pleite und will nicht sparen

Schaffen wir doch die EU mit einem EU-Volksbegehren ab!TS


Neu 2013-04-16:

[13:40] Heimlich, still und leise: EU genehmigte seit Krisenausbruch 362 mal Bankenhilfen

[9:30] Über den Zerfall von EU und Euro: Angst, Panikmache und Schuldzuweisungen überall – wann hört das endlich auf?


Neu 2013-04-15:

[11:00] EU-Wahlen sind immer nationale Wahlen: Konservative gewinnen EU-Parlamentswahl in Kroatien

Die regierenden Sozialdemokraten in Kroatien haben bei der Wahl der Vertreter für das EU-Parlament einen Denkzettel verpasst bekommen: Die meisten Abgeordneten in Brüssel und Straßburg stellt die konservative Opposition.

Wieder ein Beispiel. Der Fokus der Wähler reicht nicht über die nationalen Grenzen hinaus, oder kennt jemand eine erfolgreiche, europaweit antretende Partei? Und wenn die Wirtschaftslage schlecht ist, wird die nationale Regierung auch bei einer EU-Wahl "abgewählt".WE.


Neu 2013-04-14:

[11:30] Welt: In der EU werden Menschen wie Waren gehandelt

Dafür braucht es keine Studie. In Europa hat jeder Zuzügling mehr Rechte als der Steuerzahler. Kein Pferd darf nach jahrelangem Rennbetrieb oder jahrelanger Arbeit als Zugkraft oder in Wald und Feld so behandeln werden, wie wir unsere Pensionisten behandeln. Der Tierschutz hat mittlerweile die Menschenrechte überholt.

[12:10] Dr. Cartoon zum Tierschutz:

Der Tierschutz nutzt den Pferden allerdings nicht viel, weil sie früher oder später in der Billig-Lasagne aus dem Discounter landen. Womit sich die verarmten Pensionisten für wenig Geld ihren Hunger stillen können.

Noch ein Glück, dass es nicht umgekehrt ist!
 

[10:10] DWN: Ohne jede Kontrolle: EU vergibt Agrar-Förderung an Lebensmittel-Industrie

Skandal!!! Direkte und indirekte Monasantoförderung auf Kosten der Gesundheit der Europäer. Und dafür lassen Sie uns auch noch zahlen. Landwirte auf die Traktoren, wir fahren nach Brüssel!!!! TB


Neu 2013-04-13:

[12:15] Oh, das österreichische Amtsblatt bringt einen EU-kritischen Kommentar: Analyse der EU

Mit dieser Conclusio werden wohl viele Hartgeldler übereinstimmen:

Was passiert wenn politische Entscheidungen getroffen werden, welche wirtschaftliche Notwendigkeiten negieren sehen wir derzeit in Europa - die Folge ist eine KRISE die an Dynamik immer mehr zunimmt. Selbstverständlich haben auch Personen, wie Schüssel, Faymann, Merkel Mitschuld an der Entwicklung, weil sie den Südstaaten zusätzliche Gelder zur Verfügung gestellt haben ohne Bedingungen daran zu knüpfen bzw. zu sanktionieren, wenn diese nicht eingehalten wurden. Diese Vorgangsweise hat dazu geführt, dass die maroden Staaten und deren Bevölkerungen geglaubt haben, dass Vereinbarungen nicht das Papier wert sind, worauf sie geschrieben sind und sie auf jeden Fall Anspruch auf Hilfen der Gemeinschaft haben.  Zusätzlich wird von den Regierungen der maroden Staaten der Hass der Bevölkerung auf die TROIKA geschürrt um vom eigenen Fehlverhalten abzulenken. Alles andere als ein Explodieren des Pulverfasses EU bzw. ein Auseinanderbrechen der Eurozone ist unter diesen Voraussetzungen reines Wunschdenken.

[11:30] Ihr seid uns egal, wir haben unsere eigenen Pläne: EU bringt Wasser-Petition trotz einer Million Unterschriften zu Fall

Auf gut Wienerisch sagt man da, die EU fährt uns mit dem Hintern durchs Gesicht.TS


Neu 2013-04-11:

[08:15] EU-Gesetz: Zugriff auf Bank-Einlagen wird konkret

Alle werden zahlen. Das EU-Raubritter-Modell folgt dem Zypern-Szenario.


Neu 2013-04-10:

[15:00] EU-Kommission: Bedenkliche Fehlentwicklungen in 13 Euro-Ländern

Seltsam. Kürzlich meinte Oberbonze Barroso in Wien alles ist paletti. Vielleicht sollte er mehr mit seinen Eurokraten reden. TB


Neu 2013-04-09:

[17:00] Frankreich will Diskussion über EU-Politik: Industrieminister sagt Sparpolitik führt EU ins Verderben

In einem sind sich die Linken und die Rechten in der EU wenigstens einig: Die aktuelle Politik hat keine Zukunft. Doch wo waren sie alle seit dem Beginn der Krise im Jahr 2008?

[18:00] Ganz einfach: selbst aus dem Euro austreten oder Deutschland rauswerfen. Dann kann jede Menge Geld gedruckt werden - bis die Bonds crashen.WE.
 

[16:30] Elektronische Enteignung: EU bereitet Richtlinie für Blitz-Zugriff auf Bank-Konten vor read!!!

Um die Banken-Krise in Europa nicht im Crash münden zu lassen, werden Zwangs-Beteiligungen von Sparern und Einlegern künftig viel schneller exekutiert als in Zypern: Eine Banken-Rettung wird an einem einzigen Wochenende durchgezogen. Der Bank-Kunde sieht erst am Montagmorgen, dass sein Konto belastet wurde.

Hat immer noch jemand Zweifel, dass der Brüsseler Moloch Krieg gegen die EU-Bürger führt? Das ist nichts anderes als Raub, bequem per Mausklick.TS

[18:00] Wie lange warten die Sparerschafe noch mit ihrer Flucht aus Banken & Euro? Man will sie regelrecht raustreiben. Um den Euro jetzt schon abzubrechen?WE.

[18:15] Freeman: Der Diebstahl von Guthaben wird EU-Gesetz

[17:00] Leserkommentar-DE: Das hat auch etwas Gutes

Die superschlauen Dummköpfe, die alle Kritiker und Warner als Spinner, Verschwörungstheoretiker, Schwarzmaler und Spielverderber diffamiert haben, werden Lügen gestraft und müssen bluten. Ich freue mich darauf!

[17:45] Leserkommentar-AT:

Ich  bezweifle, daß Politiker so strunzdumm sind, wie sie sich nach außen geben. Was in Zypern passierte, war absehbar - und daher  meiner Meinung nach gut geplant. Wenn auch die Mainstream-Medien diese Nachricht in die Welt posaunen, wird es nicht mehr lange dauern, bis auch das verschlafenste Schaf seinen Kontostand auf ein Minimum reduziert hat.
Das Durchschnittsschaf wird aber wohl kaum in Gold, Silber und Whiskey investieren, sondern seine Matratze mit Bargeld ausstopfen. Ich halte es daher nicht für unrealistisch, daß sich unsere lieben Volksverdreher auch noch etwas für das Bargeld ausdenken bzw. ausgedacht haben - etwas, das in Richtung Entwertung oder Abwertung läuft. Nicht umsonst soll doch jeder auch ein Konto haben dürfen, wenn es nach der EU geht (Siehe Diskussion "Konto ist Menschenrecht" von neulich).
Wenn ich den Gedanken weiterspinne, dann könnte ich zur Vermutung gelangen, daß die Ungewählten in Brüssel auch Goldbesitzer auf die eine oder andere Weise zu scheren versuchen könnten. Wer sein Gold liebt, trennt sich zwar auch in einem solchen Fall wohl kaum davon, allerdings könnte, insbesondere wenn Gold weiterhin vom Staat und den Medien kriminalisiert wird (Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Drogen, ...), die Akzeptanz vorübergehend leiden. Von daher würde ich empfehlen, neben Gold auch in andere Edelmetalle und werthaltige Güter zu investieren.

Wer nach dem Lesen dieses Artikels nur typisch österreichisch raunzt aber nicht handelt, indem er sein Kapital von den Banken unverzüglich abzieht, hat es verdient, geschoren zu werden. Giralgeld ist wohl das derzeit riskanteste Investment, gefolgt von Bargeld.

[18:00] Bargeld wird bei einer WR selbstverständlich auch geschoren.WE.


[15:15] Richtung EUdSSR: Chaos in Zypern begünstigt EU-Zentralisierungsbestrebungen

Aus der Pleite ist noch nie ein mächtiger Superstaat entstanden. Wir sehen es doch gerade: Überall dort, wo das Geld ausgeht, werden Rufe laut, die einen Austritt aus der Eurozone und mittlerweile auch der EU fordern.TS

[09:00] Leserzuschrift-DE: EU nimmt Nazi-Schaffnervideo aus dem Netz

Das Nazi-Schaffnervideo der EU wurde auf Youtube entfernt
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/08/kalte-fuesse-eu-loescht-video-vom-nazi-schaffner/

Hier exisitiert (noch) eine Kopie:
https://www.youtube.com/watch?v=3Dc3fwvNOM8


Neu 2013-04-08:

[11:45] EU-Raubzug gegen die Sparer: Wir kommen alle an die Reihe

Mit einer Ausnahme: Den EM-Besitzern.

[08:15] Nazi-Schaffner: EU verhöhnt Deutschland in Werbe-Video

Das EU-Parlament stellt in einem Werbe-Video Deutschland an den Pranger. Ein Schaffner kommt in ein Zug-Abteil und spricht Verbote aus. Er redet in allen EU-Sprachversionen Deutsch – die Untertitel sind in den Nationalsprachen. Deutschland wird unterschwellig als Nazi-Land diffamiert. Das Machwerk ist an Infamie nicht zu überbieten.

Das kann ja lustig werden, wenn nach 80 Jahren wieder die gegenseitige Verhöhnung beginnt.

[09:00] Leserkommentar-CH: Nazi Schaffner aus "Dummsicht"

In meinem Hirn habe ich eine Unterfunktion trainiert, die ich "Dummsicht" nenne.
Damit versuche ich vorauszusehen, wie das "Volksdümmliche Denken" reagieren wird.
Meine Funktion "Dummsicht" funktioniert allerdings bei mir nur für Schweizer Logik, da ich ja Schweizer bin. Für den obigen Film könnte es allerdings interessant sein, die "Dummsicht" aus der Perspektive eines "Nicht-EU-Insassen" zu sehen.
Hier das Ergebnis:
Unter weglassen des Wissens der Quelle des Filmes, was bei "Dummsicht" logisch ist, ensteht das "Volkswissen", dass die EU ein neues Gesetz zur Konversation in Zügen erlassen hat, und dass man Momentan besser nicht mit dem Zug in die EU reist....

[09:45] Leserkommentar-DE:

1) darf man zwar über die angesprochenen Dinge reden, ist aber sofort völlig diskredidiert,
2)wird deutsch als offizielle Sprache der EU sonst unterschlagen.,
3) zahlen wir eh schon das allermeiste und bekommen dafür noch Zahlungen abgesprochen, die uns eigentlich zustünden,
4) sind noch Target2-Salden von 1000 Mrd. € zu unseren Ungunsten nicht ausgeglichen,
5), war die Freiheit in den 80er/90er Jahren größer, man durfte sogar Glühbirnen kaufen! Super Freiheit! Sofort raus aus dem Konstrukt!


Neu 2013-04-07:

[13:15] Möglicher EU-Austritt Großbritanniens: Die Briten wissen nicht, was sie tun

Irrtum beim Tagesspiegel. Die Briten wissen bauchmässig ganz genau was sie tun. Sie wollen keinen Zentimeter Soveränität abgeben.TS


Neu 2013-04-04:

[14:00] Protestierende erinnerten an das Protektorat Böhmen und Mähren: Zwölf Sterne über der Prager Burg

Begleitet wurde der historische Moment von Pfiffen und Buhrufen von mehreren Dutzend Demonstranten. Als die EU-Flagge über dem ersten Burghof aufstieg, riefen sie "Verrat" und "Schande". Einige von ihnen verglichen den Tag mit jenem, an dem die Nationalsozialisten in Tschechien das "Protektorat Böhmen und Mähren" errichteten und Präsident Emil Hácha zur Marionette Hitlerdeutsch.

Und übermorgen kommt dann die Troika zum Diktat.

[14:45] Der Stratege zu: Zwölf Sterne über der Prager Burg

Da haben die Tschechen ganz recht. Den Job von Reinhard Heydrich werden sich diemal aber Mario Draghi, Jeroen Dijsselbloem und Olli Rehn brüderlich teilen.

[18:00] Der neue, tschechische Präsident ist wirklich ein braver Barroso-Soldat, also kommt der General persönlich auf Besuch.WE.


[12:15] EU-Abgeordneter: Bekam Lobby-Angebote über 65.000 Euro

Mehr als 15.000 Lobbyisten bearbeiten die EU-Entscheidungsträger, natürlich weitgehend intransparent.


Neu 2013-04-03:

[09:15] Wohlstand im Notstand: Brüsseler EU als neuer Gottesstaat

[18:15] Leider ein unendlich langer Artikel. Aber etwas "göttliches" muss die EU schon an sich haben: sonst gäbe es nicht so viele Barroso-Sodaten - noch.WE.


Neu 2013-05-31:

[12:00] Davon würde die EU direkt profitieren: EU-Pläne zur Mehrwertsteuer - Beitragszahlern zur Sozialversicherung droht Mehrbelastung

[09:45] Von grenzenlosen Europa bleibt nicht viel übrig: Schengen-Abkommen - Deutschland darf wieder Grenzkontrollen einführen

[09:45] Es hat seinen guten Grund: In der Grenzregion hat jeder Zweite Angst vor Straftaten


[08:45] Zentrale Frage: Wem gehört die EU?

[13:20] Leserkommentar-AT:

Viel wichtigere Frage: Wer haftet für die EU? In Österreich ist es klar, da die Mehrheit für einen Beitritt gestimmt hat. Aber sonst?

Zahlen werden wir alle in letzter Konsequenz.

[08:00] Mustereuropäer hat genug: Altkanzler Schmidt - "Die EU-Kommission ist handlungsunfähig"

Warum Schmidt aber ausgerechnet für EZB-Chef Draghula lobende Worte findet, bleibt rätselhaft.


Neu 2013-05-30:

[16:00] Jetzt auch wegen illegaler Einwanderer: Aus für Schengen: EU erlaubt Wiedereinführung der Grenzen

Die Reisefreiheit in der Europäischen Union wird eingeschränkt. Die EU-Staaten dürfen künftig wieder nach Belieben Grenzkontrollen einführen. Dies werde sie Sicherheit und Stabilität erhöhen, so die EU.

Bisher durften nur vorübergehend wegen bestimmter Anlässe Grenzkontrollen gemacht werden, jetzt beliebig und bis zu 2 Jahren. Eine frühere "Perle" der EU fällt damit. Wir warten jetzt darauf, dass auch Euro und EU fallen. Dürfte nicht mehr lange dauern.WE.

[16:00] Der Schrauber:
Sieht nach Vorbereitung zu Reisebeschränkungen bzgl. Kapitalverkehrskontrollen oder "Aufstandsreisetätigkeit" aus.
Niemand soll entkommen, dort wo es gerade zuschlägt!

[18:45] Leserkommentar-DE: das ist wenn es stimmt die Nachricht des Tages:

In den Systemmedien ist davon noch nichts zu lesen, ich habe bei "Welt Online" nichts gelesen und dies scheint ja das "Verlautbarungsmedium" der Euro- und EU-Krise zu sein.... Warten wir ab wann es da kommt.

Die Grenzkontrollen sind wichtig. Das Schengener Abkommen hat sich als Unsicherheitsfaktor erwiesen. Ich bin mal gespannt, wie gesagt sollte das stimmen, wann die erste Grenze wieder besetzt wird. Ich habe nichts dagegen, bei Fahrten in Gegenden wo es möglich ist dass ich eine StaatsGrenze überschreite habe ich immer meinen Ausweis dabei. (Eigentlich auch sonst immer). Von mir aus kann es jetzt, die Grenzhäuschen gibts ja vielerorts noch, wieder los gehen. an den Flughäfen geht das ja einfacher.........

Aber ich denke wie der "Schrauber"  auch dass man damit (auch) andere Dinge verfolgt. Die Reisetätigkeit im Hinblick auf den Euro-Crash etwa kann dann auch unterbunden werden........ Auch benötigt man Grenzkontrollen für Kapitalverkehrskontrollen....... Also das macht die EU nicht nur "für das Sicherheitsgefühl der Bürger". Die verfolgen da ganz klar auch was anderes mit...... UND: Grenzkontrollen bzw. Aussetzen des Schengener Abkommen wurden immer wieder genannt als "Begleiterscheinungen" des Euro-Ende.......... Kommt das jetzt wirklich bald?

Wie dem auch sei: Ich finde (oder bald fand) die offenen Grenzen auf der einen Seite praktisch, auf der anderen Seite sehe ich aber was in der Zeit so vorgeht seit das Schengener Abkommen gilt....... Sehen wir wie es weiter geht.

Es war auch in anderen Medien zu lesen.
 

[15:00] Irre, aber wahr: Per Richtlinie will die EU regeln, dass Badegäste nur Richtung Norden vom Turm springen dürfen

[16:00] Der Silberfuchs: Diese EUrokraten haben mehr als nur einen Sprung in der Schüssel. Es wird Zeit, dass die unter die Räder kommen.
 

[10:30] Der will auch kein Barroso-Soldat mehr sein: Hollande attackiert Brüssel: Die EU-Kommission hat nichts zu sagen

Francois Hollande kämpft mit der wachsenden Wut der Franzosen über seine Politik. Nun attackiert er die EU-Kommission. Frankreich werde sich dem Brüsseler Diktat nicht unterwerden. Der französische Präsident zeigt so die Wertigkeit der Kommission und ihrer Kommissare: Gut bezahlte Statisten, ohne wirkliche Durchschlagskraft.

Hollande sagt in Wirklichkeit: real sind wir souverän, mein Volk sieht das auch so. Bisher haben wir euch Eurokraten geglaubt, ab jetzt nicht mehr, geht zum Teufel. Wieder ein eindeutiges Zeichen, dass sich die EU gerade auflöst.WE.
 

[8:30] Michael Mross: EU und Euro: Lug und Trug

[7:00] Eine harte Abrechung mit der EU in DWN: Der Fiskalpakt ist tot: Das Ende der EU hat begonnen must read!

Der Sparkurs in den Ländern der EU ist zu Ende, bevor er noch richtig begonnen hat. Das Scheitern der EU-Kommission liegt jedoch nicht an der Unfähigkeit der Kommissare, sondern daran, dass die EU als rechtliches Gebilde keine Chance hat, sich gegen die Nationalstaaten durchzusetzen.

Denn die EU als übergeordnete Instanz ist eine Fiktion. Sie hat in den entscheidenden Punkten in den Nationalstaaten nichts zu bestellen.

Die Kommissare sind bedauernswerte, wenngleich gut bezahlte Schauspieler: Sie sollen der EU-Bürgern und den Politikern in den Staaten das Gefühl geben, dass die EU als Vorläufer der „Vereinigten Staaten von Europa" ein politischer und rechtlicher Raum ist, in dem gemeinsam entschieden wird, was für alle gut ist.

Dieser Artikel ist ein absoluter Leckerbissen, der zeigt, dass die EU bisher nur durch die EU-gläubigen Barroso-Soldaten in den nationalen Regierungen einigermassen funktionieren konnte. Diese werden jetzt immer weniger und die EU-Euphorie schwindet rasch. Barroso und seine Kommissare haben sich als Regierung Europas gefühlt, haben aber real keine Macht. Vor einem Jahr waren solche Artikel noch tabu, heute nicht mehr.WE.

[10:15] Leserkommentar-AT:
Bemerkenswert ist auch wie im letzten Teil des Artikels mit einer noch nie dagewesenen Selbstverständlichkeit vom Crash des Bondmarktes und dem Bankencrash die Rede ist und daß sich die USA, Japan und China auf diese beiden unvermeidlichen Ereignisse vorbereiten . Spätestens jetzt, seit 02:51h, dem Ausgabezeitpunkt des Artikels sollte der Bankenansturm um die Sparguthaben, und der Ansturm um die Letzten EM-Reserven losgehen. Der Goldpreis ist heute früh eh schon um fast 20 USD gestiegen

Wenn solche Artikel in grossen Medien erscheinen, dann könnten sie eine solche  Wirkung haben, aber auch das ist nicht sicher. Ja, der Bond-Crash hat begonnen.WE.


Neu 2013-05-29:

[17:15] EU-Endzeit: EU in Panik: Angst vor sozialen Unruhen, Sparkurs abgebrochen

[13:30] Leserzuschrift-DE: Die EU macht es nicht mehr lange in dieser Verfassung wie sie ist:

die EU macht es in dieser Verfassung in der sie ist nicht mehr lange. Es ist jetzt klar dass dieser Weg völlig falsch ist. Was Europa braucht ist die Freihandelszone die wir ja bereits hatten. Nannte sich "EWG". Dahin muß der Weg gehen. Die EU hingegen mit all dem was dazugehört hat sich überlebt und wird von immer mehr Menschen in Europa in Frage gestellt. Bevor das Zusammenleben auf unserem Kontinent insgesamt "in Frage gestellt" wird sollte richtig gehandelt werden. Die Zeit drängt meiner Meinung nach. Die EU, wenn da krampf- und krankhaft dran festgehalten wird dürfte den "Kontinent zerstören".

Wie weiter unten zu lesen ist, wird das inzwischen von den Systemlingen inklusive EU-Kommissaren selbst schon zugegeben. Die EU ist zu gross, zu vielfältig und zu durchgreifend. Ob die Reduktion auf eine Freihandelszone noch gelingen wird, ist eine andere Frage. Eher gehen die Zollmauern nach dem Euro-Ende wieder hoch.WE.
 

[11:00] Politiker kommen als letzte drauf: Kleine EU-Staaten fürchten Entmachtung ihrer Parlamente

Mancherorts, besonders in den Politikzentralen, scheint der Winterschlaf etwas länger zu dauern. Mit der Installation des ESM im vergangenen Januar haben alle Eurozone-Länder ihre Souveränität aufgegeben. Die, die jetzt jammern, haben das selbst in ihren Parlamenten durchgewunken. Jeder Manager wäre für so eine Fehlleistung gefeuert worden.TS

[13:30] Leserkommentar-DE: "Europa" (die EU) wird immer mehr zu einer ekelerregenden Schmierenkomödie.
 

[10:15] Auch daran ist die EU schuld: Auto-Hersteller machen falsche Angaben beim Spritverbrauch

Die Angaben für Spritverbrauch und CO2-Emission sind meist nicht korrekt. Der Unterschied zwischen den offiziellen Werten und den tatsächlichen Werten lag 2011 bei 25 Prozent, so ein aktueller Bericht des ICCT (International Council on Clean Transportation). Im Jahr 2001 hatte der Abstand noch unter 10 Prozent gelegen. Die Hersteller-Angaben haben sich seit 2008 immer weiter von der Realität entfernt. Denn seitdem machen einige EU-Staaten die Kfz-Steuer von der CO2-Emission abhängig.

Tricksen, täuschen und betrügen: Die harte Schule der EU.
 

[13:00] Hier noch ein Artikel: Oettinger bezeichnet EU als "Sanierungsfall"

Interessant, dass gerade die deutschen Grünen Oettinger kritisieren - sie sind die EU-gläubigste Partei überhaupt.WE.

[08:45] Besser eine späte Einsicht als gar keine: Oettinger wirft EU vor, ein Gutmenschentum zu zelebrieren

"Mir macht Sorge, dass derzeit zu viele in Europa noch immer glauben, alles werde gut." Brüssel habe "die wahre schlechte Lage noch immer nicht genügend erkannt". Statt die Wirtschafts- und Schuldenkrise zu bekämpfen, zelebriere Europa "Gutmenschentum" und führe sich als "Erziehungsanstalt" für den Rest der Welt auf.

Übersetzung: In der EU wird nur PC gequatscht und sonst passiert ausser sinnlosen Sitzungen nicht viel. Solche Worte beleben den Kreislauf noch besser als starker Morgenkaffee. Wenn jetzt Oettinger den Worten noch Taten folgen lässt....TS

[10:45] Peter Boehringer dazu: "Mon Di-EU"! Wenn ideologische EUlitisten gegen das ideologische EU-Gutmenschentum wettern

Die Ratten verlassen zwar noch nicht das Schiff – aber sie distanzieren sich bereits. Dies mit Worten, die seriöse EU-Kritiker (also die außerhalb der vier Staatsgewalten) seit 5-20 Jahren gewählt haben!
Es muss schlimm stehen, wenn langjährige Hauptschuldige *) am pervertierten volksfernen, gutmenschlich-totalitären EUropa der ideologischen Zwangsmoralisten und -zentralisten nun schon ein Stück der üblen Wahrheit aussprechen müssen und dabei (ausgerechnet Oettinger!) vom „Gutmenschentum der EU" sprechen!
„Oettinger wirft EU vor, ein Gutmenschentum zu zelebrieren
http://www.format.at/articles/1322/931/359221/europa-gutmenschentum
'Mir macht Sorge, dass derzeit zu viele in Europa noch immer glauben, alles werde gut.' Brüssel habe ‚die wahre schlechte Lage noch immer nicht genügend erkannt'. Statt die Wirtschafts- und Schuldenkrise zu bekämpfen, zelebriere Europa ‚Gutmenschentum' und führe sich als ‚Erziehungsanstalt' für den Rest der Welt auf. ... Frankreich sei ‚null vorbereitet, auf das, was notwendig ist' "

Hört hört. Da kann man nur noch sagen „Mon Di-EU, vive la trance"!

  • Und doch öffnen die Oettingers derzeit in Wahlkampfzeiten nur ein Entlastungs-Ventil für die tumbe aber ggü. dem EU-Wahnsinn zunehmend emotionalisierte Öffentlichkeit i.S.v. "Wir kümmern uns – ihr müsst euch keine Sorgen machen und nun bitte nicht mehr auf die AfD und auf die Blogger und auf das dumme Internet hören!"
  • Hinter den Kulissen ist und bleibt EUttinger ein EUlitist reinsten Wasser – ein totalitärer Weltregent und erfahrener Bilderberger. Wenn er den Mund aufmacht, artikuliert er eine Fremdagenda.
  • Zudem hofft er vielleicht, dass solche Distanzierung von der Lüge per Aussprechen von Teil-Wahrheiten ihn eines Tages nach dem ultimativen EUR-Zusammenbruch vor der militant-aggressiven Wut des dann enteigneten neuen Mobs (bislang „Mittelstand" und „Sparer" genannt) retten wird.

[12:45] Möchte Oettinger jetzt wieder Deutscher werden, weil er als "EU-Elitist" so über die EU spricht? Ja, sonderbare Dinge ereignen sich derzeit, die man vor einem Jahr noch nicht für möglich gehalten hätte.WE.

[12:15] Der Schrauber: Super Artikel, nur ist die EU kein Sanierungsfall, sondern ein ganz klarer Planierungsfall!

[20:30] Leserkommentar-DE: aufgespielt hat er sich ja öfters mal. Schließe mich dem Planierungsfall an: Oettinger spricht Englisch


[08:30] Der nächste Griff in die Taschen der Bürger: EU plant strengeren TÜV

[13:00] Der Schrauber:

Die feuchten Träume der EU bzgl. Einjahres TÜV usw. sind natürlich vom Sicherheistaspekt her vollkommener Bullshit, wie alles, was von denen kommt.
Wären die zwei Jahre zu lang, dann müßten fast alle Karren, die vor zwei Jahren TÜV bekommen haben, dieses Jahr durchfallen.
Und zwar nicht wegen Kinkerlitzchen wie angeblich schlechten Tragbildern an hinteren Bremsscheiben, was noch vor kurzer Zeit maximal als geringe Mängel angekreuzt wurde.
Sondern richtig, mit Pauken und Trompeten, also durchgerostet, massive Bremsenmängel oder Aufhängungen völlig ausgeschlagen.
Die Realität ist aber, daß die Autos nach zwei Jahren meist entweder genau wie zuvor beim ersten Versuch die Plakette bekommen, oder halt wegen einer Kleinigkeit wiederkommen müssen.
Dann kann das Intervall nicht zu lang sein!
Damit ist das Ganze wieder als Lobbyarbeit und Regulierungswahn bloßgestellt: Ab in den Kübel damit!


[08:15] Billige Tricks: EU-Kommission nennt neue Schulden ab sofort Investitionen

Die EU kapituliert vor der Schulden-Spirale. Frankreich, Spanien und die Niederlande dürfen höhere Defizite machen. Italien wird weniger streng kontrolliert. Um nicht das Gesicht zu verlieren, hat sich Brüssel eine besonders kreative Form der Buchführung einfallen lassen.

Die EU will heute ihren Kurs in der Schuldenpolitik bekanntgeben. Das wird ein Hype um nichts, weil noch immer keine strukturellen Änderungen erfolgten.TS


Neu 2013-05-28:

[18:15] Leserkommentar-DE zu gestern 18:00 „Petition zur Auflösung der EU":

Eine Petition ist eine „Bittschrift".

Eine Bittschrift wird vom Untertan devot dem Herrscher überreicht. Der Herrscher nimmt die Bittschrift leutseligl entgegen. Nach einer Bedenkzeit „gewährt" der Herrscher huldvoll die Bitte  –  oder aber eben nicht.

Eher fällt mir die Hand ab, bevor ich an diese Polit-Kasper, ob in Brüssel oder Berlin, eine „Bitte" richte. Das Pack gehört weggefegt.

Wir werden hier mit Petitionsaufrufen aller Art leider gefluten. Diese Initiatoren glauben, es bringt etwas. Dieser Leser beschreibt es richtig.WE.
 

[13:50] Telegraph: Nigel Farage: I can do deals with 20 Conservative MPs at the general election

Farage sollte Barosos Job übernehmen und dann die EU auflösen!TB
 

[12:15] Es ist wirklich nicht schade um diesen Bonzenhaufen: Brüssel wird irrelevant

In der Krise ist dann jedem doch das Hemd (wirtschaftliche Eigeninteressen) näher als der supranationale Rock des Europa-Phantoms.TS

[13:45] Leser-Zitatenfund-DE zu Irrelevanz Brüssels:

„Deutschland verschwindet jeden Tag immer mehr, und das finde ich einfach großartig."
Jürgen Trittin, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung vom 02.01.2005)

Die Grünen werden immer unerträglicher und das finde ich wiederum großartig.TB

[14:45] Leserkommentar-DE zum grünen Verbaldurchfall:

Für Aussagen dieser Art sollte unseren volksschädlichen Politikern umgehend die deutsche Staatbürgerschaft aberkannt werden und lebenslang die sofortige Überführung in ein Arbeitslager mit wöchentlicher Berichterstattung in den Medien, damit der Rest von diesem Pack vielleicht wieder dem eigen Volk dient


[11:00] EU lockert Waffenembargo: In Syrien geht es um Erdgas


Neu 2013-05-27:

[20:00] Wer braucht noch eine solche EU? Waffen für Rebellen? EU-Außenpolitik droht Blamage

Die EU-Außenminister gehen tief gespalten in die heutigen Beratungen über das Syrien-Waffenembargo. Finden sie wieder keine gemeinsame Linie, "dann können wir den Laden zumachen", sagt Luxemburgs Außenminister.

Ja, macht den EU-Laden endlich zu. Wir brauchen ihn und die parasitischen Diktatoren da drinnen nicht mehr.
 

[18:00] Es braucht 50.000 Unterschriften: Petition zur Auflösung der EU – Rückkehr zur EWG

Leserkommentar-DE:
Guten Tag, als emsige Hargeldleserin sende ich Ihnen hier mal einen Link, von dem ich auch erst kürzlich erfahren habe. Es handelt sich um eine Petition zum Ausstieg aus der EU und Rückkehr zur EWG.

Nun weiß ich nicht wie Sie darüber denken, jedenfalls fände ich es gut, wenn man die Regierung mit den 5oooo Unterschriften einfach mal ärgern könnte. Denn es  muß doch Protest geben. Und der Bundestag muß sich damit auseinandersetzen. Vielleicht oder sicher wird es beim ersten mal nicht hinhauen, aber steter Tropfen höhlt den Stein.

Diese Initaitive wurd ein Deutschland initiiert. Im Falle Österreichs wäre das exakt die Rückkehr zum Status quo vor dem Beitritt. Damals wurde über den Beitritt zur Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) abgestimmt und jetzt finden sich die Österreicher in der EU wieder.TS
 

[16:00] EU-Kommission möchte Stabilitätspakt aufweichen: Asmussen bleibt bei Defizitberechnung hart

Hoffentlich bleibt Asmussen bei seinem Njet zum geplanten Gesetzesbruch der EU-Kommission, das ein verheerendes Beispiel für die säumigen Schuldnerländer wäre. Denn dann macht jeder nur mehr was er will, Lissabon-Vertrag und "No Bailout"-Klausel hin oder her.TS


Neu 2013-05-25:

[10:30] Dann ist der Misserfolg wohl garantiert: Van Rompuy bläst zum Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit

Der nicht gewählte EU-Präsident kommt etwas spät. Aber was soll's, es ist nicht die erste Initiative der EU, die in die Hose geht.TS


Neu 2013-05-24:

[10:30] Mehr Fälle für EU-Betrugsbekämpfer: Die meisten Hinweise betreffen den Umgang mit EU-Fördergeldern.


Neu 2013-05-23:

[17:45] EU gibt klein bei: Olivenöl darf weiter im Glas serviert werden

Eine weitere Absurdität der Europathen vorerst abgewendet. Niederlage für die Olivenöl-Lobby.

[12:45] Allmachtsfantasien: EU will Börsen-Steuer weltweit eintreiben

Die sollen mal zuhause beginnen, wo sie nur 12% Steuer zahlen.TS
 

[09:00] Europawahl 2014: SPD will Schulz als Euro-Spitzenkandidaten vorschlagen

Wieso fällt mir da jetzt nur mehr ein "Na dann Prost" ein? TS

[14:20] Leserkommentar-DE zu Schulz:

zu SPD SCHULZ: " Wer der Elite so tief in den Arsch kriecht,der hängt ihnen bald schon zum Hals raus!!!"
 

[08:45] Jäger und Heuchler: EU-Politiker zahlen nur 12 Prozent Einkommenssteuer

[08:00] Konzerne im Visier: EU-Gipfel schließt Steuerschlupflöcher

Durch die Aufgabe des Bankgeheimnisses hofft die EU auf eine weitere Billion Euro jährlicher Steuereinnahmen.

[08:15] Leserkommentar-DE:

ja ja der Juncker weiss das vorbildlicher EU-Hengst - was ein Bankrun ist, dann ist sein Eu-Musterland am Ende weil alle ihr Geld abziehen !!
Ist ja laut Infos bereits der Fall - er kann es nur hinaus zögern,  mehr nicht !!!!!!!

[09:00] Der Einzeiler: Der Juncker wird dann in die Einlieger Wohnung in PY von der Mutti umziehen und kann dann ihren Gemüsegarten giessen.

[09:00] Leserkommentar-DE: Vorbereitungen für den Haircut?

Was meinen Sie? Ist das Schließen der Steuerschlupflöcher, oder besser gesagt das Aufheben des Bankgeheimnisses zur Lokalisierung von Geldströmen als unmittelbare Vorbereitung für den großen Haircut zu sehen? Man könnte ja dann auch die frisch transferierten Vermögen irgendwo in der Welt rasieren. Schnell ein bilaterales Abkommen getroffen und mit der Kavallerie gedroht – weg ist die Kohle.

Da ist weltweit ein eindeutiger Trend zur forcierten Repatriierung von Schwarzgeld festzustellen.TS.

[17:30] Ganz sicher ist dieses Vertreiben von Auslands-Anlegern ein Teil der aktuellen Kampagne, den Sparen den Verlust ihrer Ersparnisse "akzeptabler" zu machen: ist ohnehin schon verloren. Jetzt hat man einen ganzen EU-Gipfel dazu gemacht. Der Haircut kommt bald.WE.

[09:15] Leserkommentar-DE:

Der Juncker ist der sozialistische Musterknabe aller Umverteiler, Leider reicht sein Gedächtnis nicht soweit zurück, dass er merkt in welche Sackgasse das führen wird. Er müsste namlich dann auch um sein Häuschen fürchten. Er kennt nicht mehr den Spruch der alten Sozialisten? Wir helfen ihm da gern - er lautete Junckerland in Bauernhand.


Neu 2013-05-22:

[12:00] Format: EU-Kommission: Europafeindliche Parteien sollen bestraft werden

Die dänischen Liberalen schreiben dazu auf ihrer Webseite: "Das wäre so, als würde das Parlament Strafen gegen Parteien mit der falschen Meinung verhängen. Es ist sehr besorgniserregend, dass das Europäische Parlament Parteien für ihre Überzeugungen bestrafen will."

Die sollten besser aufpassen, dass sie selbst nicht bestraft werden. Sie brechen vielleicht nicht gegen EU-Recht aber gegen jede ethische, moralische und demokratische Regel, die sich in der Menschheitsgeschichte entwickelt hat COMMON LAW. Lächerliche Politzwerge, lächerliche!TB

PS: Ein weiteres Lob an die Format-Foto-Redaktion. Die ....geige ist auf dem Foto fast so widerlich dargestellt wie si wirklich ist.

[12:10] Der Einzeiler dazu:

Auch hier sieht man mit geschultem Auge, dass es sich um eine Schulter-Kopf-Schulter Formation handelt.

[12:15] Leserkommentar-DE zum Einzeiler-Kommentar:

Gefällt mir sehr gut was der EINZEILER da schreibt. Also die Schulter-Kopf-Schulter-Formation. Ein Begriff aus der Chart-Technik, der sehr viel mit abschneiden zu tun hat. Ich meine deshalb, weil eine SKS-Formation dazu neigt im Zeitverlauf abzufallen bzw. abgeschnitten zu werden um sich dann nicht mehr zu erholen.

[13:05] Reaktion des Einzeilers:

Ja, der Mob geht nach dem Verlust seiner Sparguthaben schnell auf short - das wird nicht long dauern und er wird Unterstützung bekommen, egal ob der auf DAX 1000 oder Dow Jones 20 000 Zähler steht.

[12:20] Der Schrauber zum blauen Kommentar von 12:00:

Das stimmt, das Bild ist gut gewählt. Irgendwie denke ich dabei, der Himmel in der EU hängt voller Geigen, nämlich ....geigen!
Schaun Sie mal aus dem Fenster, dann sehen Sie es. Selbst der Himmel dreht sich um und weint bitterlich.
Im Ernst: Es wird langsam wirklich dramatisch, wie man die absolute Macht ergreifen will. Und um was Anderes, als Machtergreifungsgesetze und -maßnahmen, geht es nicht!


[08:00] Durchgeknallt:
EU plant Strafen für Parteien, die nicht „die Werte der EU" vertreten

Hier zeigt sich das wahre Gesicht der Pseudodemokraten. Damit würden die EU-Gesinnungsstalinisten dem Meinungsterror Tür und Tor öffnen. Weg mit dem Europathen!

[09:30] Leserkommentar-DE:

Unglaublich! Demokratische Parteien sollen zu EU-Blockparteien gemacht werden. Gleiches Verfahren, wie in der DDR!

Dort mussten sich die Parteien den "sozialistischen Werten und Zielen der SED" kritiklos unterordnen und das undemokratische Spiel ohne Einfluss mitspielen. Daher auch der Begriff "Blockpartei".

[10:15] Leserkommentar-DE:

wer es jetzt noch nicht verstanden hat was die EU wirklich will und wofür sie steht der kapiert nichts mehr. Die EU ist ein diktatorisches Konstrukt welches die Nationalstaaten aushebeln soll und zentralistisch von Brüssel aus über die Menschen herrschen will. Der einzelne Mensch zählt nichts, das was zählt ist nur die Macht für Brüssel und die Konzerne. Dem werden auch die Menschenrechte untergeordnet und es wird später mit brutalen Mitteln gearbeitet.

Die dafür notwendigen Instrumente wie der Schießbefehl auf Demonstranten sowie die ausdrückliche Genehmigung zum gezielten Töten stehen längst im Vertragswerk dieser EU!

Man kann nur hoffen dass der Crash rechtzeitig kommt so dass die Diktatur nicht vollendet werden kann.

[13:10] Leserkommentar-DE:

Die sind ja dümmer als man sich vorstellen kann. Man kann verbieten seine Meinung kund zu tun, die Meinung selbst kann man aber nicht verbieten. Nach einiger Zeit kann man aber auch die Verbreitung anderen Meinung nicht mehr verbieten und dann kippt das System. Also gibt es sehr wohl eine Steigerung von SPD: dumm, dümmer, SPD, EU!

[16:30] Leserkommentar-DE: Als nächstes dann Folterkeller?

Wenn die EU-Kommission Menschen mit einer anderen Meinung bestrafen will, dann ist der nächste Schritt die Einrichtung von Konzentrationslagern und Folterkellern.

[18:00] Der Einzeiler:

Ja, man muss bald froh sein wenn die Elite nicht auch noch Guillotinen für das Stimmvieh aufstellt.


Neu 2013-05-21:

[18:30] Die EU zerlegt sich immer mehr: Europas düstere Zukunft: Die ignorierte Wahrheit

[17:45] Darf's noch ein EU-Kommissar mehr sein? Na klar!

Da herrscht immer Einigkeit in der EU - wenn es um die Verschwendung von Steuerzahlers Geld geht. Die Überlegungen für einen weiteren EU-Kommissar widersprechen übrigens dem Lissabonner Vertrag. Aber wann hat sich die EU an den jemals gehalten...TS
 

[16:45] Steuerdaten-Austausch soll 2015 kommen: EU will gläserne Untertanen

[8:15] Nur mehr 25% wollen im Brüsseler Affenzirkus bleiben: Umfrage: 46 Prozent der Briten sind für Austritt aus der EU

[8:15] Die spinnen, die Affen von Brüssel: EU will mit neuen Instrumenten Demokratie in Europa kontrollieren

[12:30] Blue (Satire): Was zwischen den Zeilen über das Barrosometer steht!

Die Vizepräsidentin der EUdSSR-Kommission, Viviane Reding, erklärt den Nutzen des Barrosometers:
Das Barrosometer ist ein Instrument (...), um wirksame, abhängige und qualitativ hochwertige Sklaven-Systeme nach einer von uns ständig zu definierenden Gerechtigkeit in Europa zu fördern. Durch die Verschärfung des EUdSSR-Justizsystems tragen wir zur Wiederherstellung eines echten Faschismus in Europa und zur Stärkung der strukturellen Voraussetzungen, die für eine nachhaltige Diktatur und Unterwerfung der europäischen Völker erforderlich sind, bei.

P.S. Man glaubt es eigentlich nicht, aber es wird täglich immer schlimmer . . . !

[15:45] Der Einzeiler:

Oooooh - das ruft aber stark nach der EUDSSR-Guillotine.
 

[8:15] Typische Bilderbergerin: Italien will Vereinigte Staaten von Europa: „Jetzt oder nie!“

[11:00] Leserkommentar-DE:
Soll sie das mal den Griechen und Spaniern erklären - 50 Millionen neue Zuwanderer !
Aber sie hat eines erkannt, entweder jetzt oder nie. Die Zeit ist knapp. Eigentlich war der Zeitpunkt nie besser, aber er ist nicht gut genug, weil die Bevölkerung bereits dagegen ist, denn sie hat bereits das bittere Brot gekostet.

Der Bilderberg muss ein besonders hoher Berg sein, der bis ins Weltall hinein reicht.WE.


Neu 2013-05-20:

[14:45] Was sind schon Steuergeld und Verträge: Aufgeblähte EU-Kommission: Europas Regierungschefs wollen Lissabon-Vertrag aushebeln

In aller Stille haben die Regierungen der EU-Mitglieder vereinbart, die Brüsseler Kommission doch nicht zu verkleinern - obwohl das im Lissaboner Vertrag so vorgesehen ist. Auch in Zukunft soll jedes Mitgliedsland nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen einen Kommissar entsenden dürfen. Es kostet den Steuerzahler Millionen.

...wenn man damit Streit untereinander vermeiden kann.


Neu 2013-05-17:

[16:15] Der neueste Unsinn der EU-Trantüten: Auf Tischen von Restaurants dürfen künftig keine Kännchen mit Olivenöl mehr stehen

[16:30] Leserkommentar-DE: Es wird Zeit für die letzte Ölung dieses minderwertigen Vereins.

[17:00] Wenn es noch eines weiteres Beweises bedarf, warum wir diese kleinliche Diktatur schnell loswerden sollten, hier ist er.WE.

[20:00] Dr.Cartoon:
Die Dealer in Brüssel müssen einen neuen Stoff für die EU-Junkies haben, anders kann man sich diesen Wahnsinn nicht erklären.


[14:15] Dann soll sie es doch bleiben lassen: EU kriegt Osterweiterung nicht in den Griff

[11:00] Neuling Kroatien: EU-Spitze bei der Korruption

Das ist wahrlich keine Neuigkeit. Balkan=Korruption in höchstem Ausmaß. Aber in die EU-Wundertüte kommt alles hinein. Bekanntermaßen fängt der Balkan schon hinter der Landstraße (Anm: Straße in Wien) an.


Neu 2013-05-16:

[14:30] Privilegien auf Lebenszeit: EU-Beamte können nicht zum Sparen gezwungen werden

EU-Beamte entscheiden darüber, was EU-Beamte verdienen sollen. Dann ist ja klar, wer gewinnen wird.TS


Neu 2013-05-15:

[14:30] EUropa der Konzerne: Neue Kosmetika-Verordnung macht kleinen Kosmetika-Herstellern den Garaus

Eine neue Erinnerung, dass es nicht das Europa der Menschen, sondern derr Kontinent der Konzerne werden soll.TS

[19:00] Leserkommentar: Macht nix, wird sowieso bald nur noch Luxus sein, den sich nur wenige leisten können

[19:15] Der Schrauber:
Die Anhängerinnen der grünen Tonne brauchen das auch gar nicht: Die von ihnen so verehrten moslemischen Stecher ziehen den Lidschatten eh regelmäßig mit den Fäusten nach!
Auch die heißbegehrten Schlauchbootlippen benötigen keinen Schönheitschirurgen. Wohl bekomm's!


Neu 2013-05-14:

[17:00] Teures Kleingeld: EU-Kommission stellt Cent-Münzen infrage

Tipp für die Europathen: die Zombie-Währung abschaffen!TB

[09:00] Genug von der Zwangsbeglückung: Menschen verlieren erstmals mehrheitlich Vertrauen in die EU

Innerhalb eines Jahres sank die Zustimmung zur EU von 60% auf das neue Rekordtief von  45%. In Spanien plumpste die Zustimmung auf 4%. Nur in Deutschland jEUbelt man noch: 74% der Deutschen glauben noch immer, dass die EU zur Verbesserung der Lebensumstände beitrage.TS

[09:45] Leserkommentar-DE: Wer wurde da befragt?

Ich kenne keinen Otto-Normal-Bürger, der jemals von sich aus aktiv Vertrauen in die EU gehabt hat. Wie auch? Dieses Projekt ist doch in nahezu völliger Unkenntnis (insbesondere der beabsichtigten Ziele) und vor allem auch unter Nichtbeteiligung der Bevölkerung aller beteiligten Staaten von deren Eliten betrieben worden. Nun, wo immer mehr offenbar wird, was die Ziele der EU sind, entdeckt die Bevökerung, dass es jedenfalls - schon aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Auswirkungen - nicht ihre Ziele sind. Infolge schlägt das diffuse Geduldetwerden des Eliten-Treibens in Sachen EU in aktive Ablehnung dieses spätestens mit Einführung des Euro gescheiterten Projektes um.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Redakteur TS schreibt:

"In Deutschland jEUbelt man noch: 74% der Deutschen glauben noch immer, dass die EU zur Verbesserung der Lebensumstände beitrage."

Dieses Ergebnis ist mit großer Sicherheit gefälscht wie die Umfragen, wonach die Deutschen den Euro mehrheitlich befürworten.
Machen Sie doch bitte nicht den Fehler, die Lügen eines einzigartig verlogenen und kriminellen Systems für bare Münze zu nehmen.

Sorry. Danke für die Erinnerung, dass geschriebene Ironie meist danebengeht.TS

[10:00] Der Einzeiler:

Der deutsche obrigkeitsgläubige Mob glaubt einfach jeden Bockmist bis zum Schluss. Er braucht seine Rübe lieber zum Haare schneiden und Würste rein drücken. Wenn er erwacht, bekommt er eine Frisur wie ein Hippie, hat Hunger und versteht nicht wie das alles passieren konnte.

[10:30] Der Schrauber zum Einzeiler:

"Wenn er erwacht, bekommt er eine Frisur wie ein Hippie, hat Hunger und versteht nicht wie das alles passieren konnte."

Stimmt, aber er bleibt gutgläubig und läßt sich gerne von oben erklären, welcher Sündenbock das, was passiert ist, ausgelöst hat.
Dieser Sündenbock wird dann wie im alten Spruch, erbitterter verfolgt werden, als die wirklichen Feinde. Die erkennt er nämlich wirklich nicht.
Und eigenes Versagen natürlich erst recht nicht.

[11:00] Einmal noch der Einzeiler: Führer 2.0

Man kann nur noch hoffen dass der Mob dann nicht nach einem Führer 2.0 ruft. Wenn der Nährboden der Verarmung gelegt ist, dann will er sicher wieder an "einen da oben" glauben. An einen der alles wieder zum Guten richtet und er würde es wieder zu spät merken wofür er in der umgestellten Industrie schuftet bis zum Umfallen. Winston Churchill hatte einst gesagt, dass man die Deutschen entweder zu Füssen oder am Hals hat. Leider ist beides weder nötig noch gut. Hoffen wir, dass er sich nach dem Kuchen friedlich auf das Brot umstellt und die Mutti die Produktion der High-Tech U-Boote bald einstellt.


[08:15] Ein nicht enden wollender Fall: Guido Strack gegen die EU-Antikorruptionsbehörde OLAF


Neu 2013-05-13:

[17:30] FAZ: Härtere Auflagen für Ratingagenturen in der EU

Härter für die Agenturen oder härter fürs Volk? Im zweiten Falle hieße dies, dass jede A..... bank ihr viel zu hohen Bewertungen behälten könnte.


Neu 2013-05-12:

[20:00] Hinweg mit dem Diktatur-Monster: Europäische Union – das unreformierbare, diktatorische Bürokratie-Monster


Neu 2013-05-11:

[13:30] EU-Parlamentarier Bloom: Zusammenbruch des Euros und der Europäischen Union bereits voll im Gang

[09:00] Bis zu 100 Tage Urlaub: Das süße Luxusleben der Eurokraten

Nach meiner Rechnung bleiben da gerade noch 160 Arbeitstage über. Ja zur EU - aber nur, wenn das für alle gilt.TS

[13:00] Leserkommentar-DE: Gebt ihnen noch mehr Urlaub!

Na Gott sei Dank! Stellt Euch doch nur mal vor, was die für einen Schaden anrichten würden, wenn die mehr arbeiten. Von mir aus sollen die 365 Tage Urlaub bekommen.


Neu 2013-05-09:

[13:00] Späte Erkenntnis am Europa-Tag: EU-Kommissarin Reding: "Wir haben uns zu wenig um die Bürger gekümmert"

EU-Kommissarin Viviane Reding ist besorgt über das schwindende Vertrauen in Europa. Die Bürger wüssten zu wenig über die EU und was ihre Rechte sind. Schuld daran hätten auch die Politiker selbst.

Es mag wohl daran liegen, dass die Europäer nur mehr damit beschäftigt sind, zu verfolgen, welche Rechte ihnen jeden Tag genommen werden.TS

[14:30] Das zeigt sehr schön die Panik in der EU-Kommission und die Angst vor dem eigenen Untergang. Noch vor kurzer Zeit waren die ganz schön arrogant.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE: Bitte an die Cartoonisten

Ist es einem Cartoonist möglich, auf einem Cartoon das Bild von Frau Reding anzubringen und zum Vergleich direkt daneben eines von einem Europäer, um den man sich zu wenig gekümmert hat?
Ich denke da z. B. an einen verarmten deutschen Mitbürger aus dem Land, "das am meisten vom Euro profitiert hat."

[14:00] Der Einzeiler:

Macht euch keine Sorgen - die Bürger werden sich schon um euch kümmern.

[14:15] Leserkommentar-DE: Schliessen sie doch den Laden

Sehr geehrte Frau Reding,
bitte lassen Sie das auch in Zukunft. Bitte schließen Sie ihren Laden. Die EU braucht niemand. Sie wurde auch nie gebraucht. Die einzigen Leute, denen die EU nutzt, sind die Leute, die von der EU direkt oder indirekt bezahlt werden. So wie Sie. Bitte suchen Sie sich eine anständige Arbeit, anstatt dafür zu sorgen, die europäischen Bürger mit weiteren Gängelungen zu bevormunden. Die EU ist ja gerade eine der Hauptursachen der Verwerfungen in Europa. Wenn Sie meiner Empfehlung nicht folgen, womit ich rechne, werden die Bürger bald kommen und euren Laden schließen und kaputt machen.

[14:15] Leserkommentar-DE: Niemand hat die EU-Kommissare gewählt

Das nenne ich Chuzpe. Niemand hat Frau Reding gewählt. Wenn sie uns und sich einen Gefallen tun möchte, sollte sie möglichst schnell ihre Koffer packen. Ach ja, und die üppige Rente sollte sie zurückgeben.

[14:45] Das Kofferpacken kommt bald, denn mit dem Untergang des Euro wird auch die EU in der heutigen Form sterben.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Frau Reding ist in der Welt 2.0 (wenngleich nicht der Realitaet) angekommen und kann direkt kritisiert werden:

Twitter: @VivianeRedingEU
email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mir faellt dazu nur Pink Floyd ein:
WE DON'T NEED NO EDUCATION


[11:15] Nigel Farage: Euro wird für massive Gewaltausbrüche sorgen; Europäische Union liegt im Sterben

[14:45] Good Bye, EU, wir brauchen dich nicht mehr.WE.


Neu 2013-05-08:

[17:00] Das Volk fragen wir später: EU will Banken-Union ohne rechtliche Grundlage schaffen

Die EU erhöht den Druck auf Deutschland. Die für die Rettung der Banken in Südeuropa notwenige Banken-Union soll sofort umgesetzt werden. In Ländern, in denen dazu eine Volksabstimmung nötig ist, sollen die Bürger erst gefragt werden, wenn die Entscheidung schon gefallen ist.

Ohne deutsches Geld läuft nämlich gar nichts.

[15:30] Der nächste Schritt zum Bargeldverbot: EU-Kommission beschließt Grundrecht auf Bankkonto

Damit auch ja kein Schaf beim kommenden Haircut ungeschoren bleibt. Jetzt sollte die EU noch erklären, wozu dieses Grundrecht gut ist, wenn man dann wie in Zypern nach den EUro-Notstandsmassnahmen nicht darauf zugreifen kann.TS

[14:30] Da will noch jemand an den Futtertrog: Serbischer Premierminister Dacic zu den EU-Beitrittsverhandlungen

Klar, die EU nimmt doch alles und jeden. Schliesslich braucht jedes Ponzi-Schema ständig neue Mitglieder.TS

[14:00] EU-Kommissionspräsident Barroso: Föderales Europa wird Realität sein

Das sagt der einstige Kommunist, der zum hochbezahlten Feudalherrn der EU mutierte. Barroso sollte sich nicht wundern, wenn solch absolutistische Ansagen zu EU-Austrittsansagen führen werden. Die EU beweist ja täglich, dass sie gegen die Interessen der Bürger handelt.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Träumt der noch, oder ist er schon wach?

Nachdem ihm in ganz Europa kein Widerstand begegnet, wird Barroso die Verwirklichung des 4. Reichs vorantreiben.TS

[09:30] Wie die Maden im Speck: Die Privilegien der EU-Beamten

Die Europathen kassieren weiterhin Luxusgagen, während der Rest der Welt spart.


Neu 2013-05-07:

[7:30] Neuer EU-Bürtokratiewahnsinn: EU: Kfz-Mechaniker und Zahnärzte brauchen künftig einen Datenschutz-Beauftragten

[10:00] Leserkommentar-DE:
...und jeder EU-Europaabgeordnete bekommt ebenfalls einen Datenschutz-Beauftragten und einen eigenen Henker, damit im Fall der Fälle das Ableben des Abgeordneten ordnungsgemäß dokumentiert werden kann.

[10:00] Der Einzeiler:
Und eine Laterne mit TüF Stempel und CE Zeichen bekommen sie dann auch noch - aber vom ausgeraubten und verarschten Mob.


Neu 2013-05-06:

[16:15] Nach Protest-Sturm: Brüssel blast Zugriff auf private Gärten vorerst ab

Die EU hat auf den Druck der Bürger reagiert, die sich nicht vorschreiben lassen wollen, welches Obst und Gemüse sie in ihren Gärten anbauen wollen: Die EU wirft sich mit der neuen Saatgut-Verordnung vor den Hobby-Gärtnern förmlich in den Staub. Doch erst wird der Entwurf durch die Hände der Lobbyisten von Monsanto & Co. gehen. Für die Bürger ist weiter höchste Wachsamkeit geboten.

Die EU will also den Frieden im Schrebergarten wahren.

[16:45] Leserkommentar-AT:

die EU weicht nicht zurück, die wollen nur keine offene Revolution gegen sich riskieren. Es dürfte in einzelnen Staaten soweit sein dass die EU inzwischen vorsichtig sein muß und daher auch schon mal zurückweicht. Denn es dürfte klar sein wenn offene Proteste gegen die EU in mehreren Staaten kommen dann hat das Auswirkungen.

Die schützen nur ihren Fortbestand. Und außerdem sollte man vorsichtig sein, die Lobby ist immer noch da.....

[17:00] Der Schrauber: Völlig richtig erkannt!

Die weichen niemals zurück, es läuft nur so, wie der allseits bekannte Spruch von Juncker sagt: Diesmal gab es Geschrei und man zieht taktisch zurück.
Was folgt?
Die Lobby schreibt die Geschichte jetzt so um, daß nicht sofort ersichtlich wird, daß überhaupt nichts zurückgenommen wird.
Dann gilt:
Keine Suppe kann so sauer und schimmelig sein, daß sie von EU-Lobbykraten nicht wieder aufgewärmt wird.
Mit dem Beisatz:
Jetzt haben wir doch alles getan, um demokratisch zu verbessern, jetzt müßt Ihr aber auch mal erwachsen und kompromißbereit sein.
Dann wird es eingeführt.
So wie z.B. die Sauerei mit den Swiftdaten, die Amerika unverschämterweise anforderte und im zweiten Anlauf willenlos rübergeschmissen wurden, was man uns als Sieg der Demokratie verkauft hat.
Vorratsdatenspeicherung ditto!


[14:15] EU will Geld zurück: 230 Millionen Euro aus Agrar-Fonds - weil die Bezieher den Wust an EU-Regeln nicht einhielten

Von Pontius zu Pilatus reicht in der EU nicht mehr; es muss auch noch alles dokumentiert, archiviert und protokolliert werden. Die angeführten Fälle drehen sich immer um fehlende EU-Kennzeichnungen oder weil sich die Bezieher nicht an die EU-Zentral-Agrarbewirtschaftungspläne hielten.TS


Neu 2013-05-05:

[17:00] Die EU will den deutschen Wein billiger machen

Der nächste Anschlag der Europathen: brache Flächen sollen wieder aufgerebt werden.

[10:15] DWN: „Right 2 Water": Initiative setzt Brüssel bei Wasser-Privatisierung unter Druck

[10:10] Grotesk: Briten wollen Energie-Politik in Brüssel zentralisieren

Grotesk ist auch, dass sie einerseits Abspaltungstendenzen erkennen lassen udn andererseits bei einer so wichtigen Frage wie der Energieversorgung sich in die Hände der Europathen begeben.TB


Neu 2013-05-04:

[13:45] Aus dem alltäglichen EU-Wahnsinn: Dieburger Freibad-Sprungturm wegen EU-Richtlinie gesperrt

[16:00] Dr.Cartoon: Satire:

Es bestand dringender Handlungsbedarf der Brüsseler EU-Diktatur. Die Stadt Dieburg drohte auszusterben, weil immer mehr junge Menschen unfreiwillig in den Tod sprangen. Geblendet von mörderischen Sonnenstrahlen wurden ganze Klassenzimmer ausgerottet. Dank der EU-Affen wird sich Dieburg in wenigen Jahren von dieser Todeswelle erholt haben. Zusätzlich zum Turm-Springverbot legte die EU-Komission jetzt einen Fünf-Jahresplan vor. So werden alle Frauen im gebärfähigem Alter die in der Stadt Dieburg leben, dazu verpflichtet EU-konforme systemhörige und willenlose EU-Sklaven zu züchten.

[17:45] Leserkommentar DE:  
Sehr gut!!  Am besten gleich das ganze Schwimmbad zu sperren. Je mehr Bevormundung, um so besser. Irgenwann muss es doch mal zu viel werden, das man sich dagegen auflehnt. Obwohl, andererseits - vielleicht ist es ja den Stadtoberen ganz recht, wenn Sie das Bad schliessen können. Normaler Weise sind Freibäder Kostenbelastungen im Stadtsäckel. Da käme ein Verbot ganz recht - bleibt mehr Geld für Brüssel!
 

[9:30] Lobbyistenparadies Brüssel: Lobbyismus in Brüssel: Dinner mit EU-Politikern für 2.500 Euro pro Tisch


Neu 2013-05-03:

[15:45] Format: Rehn gibt nach – Spanien und Frankreich bekommen mehr Zeit zum Sparen

Als ob das was nützen würde.

[16:05] Leserkommentar-De zur Sparzeit:

Wieso Zeit zum Sparen? Höchstens Zeit für eine Bond-Neuemission (die dann praktischwerweise von der EZB sofort aufgekauft wird!).

[08:30] Es stellt sich die Frage, wofür? Top-Beamte in Brüssel verdienen mehr als Angela Merkel

Klingt wir ein Bericht aus Schlaraffia.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Ich habe mich vor einiger Zeit immer wieder gefragt, warum die Politiker so eifrig an der Demontage der Länder arbeiten. In diesem Artikel ist die Antwort. Wer besonders eifrig das Land demontiert, empfiehlt sich für eine gut bezahlte Position in der EUdSSR. Die hohe Bezahlung ist kein Zufall.


Neu 2013-05-02:

[09:00] Wegen 2,5 Stunden mehr: EU-Beamte drohen mit Streik

Die Troika bereist Europa mit dem Ziel, alle sozialen Errungenschaften der letzten 60 Jahre wieder zunichte zu machen. Aber fernab der Realität in Brüssel wollen sie mehr Kuchen essen.TS

[09:30] Der Einzeiler:

Wenn nur noch die Tortenschaufel auf dem Kuchenkarton liegt, dann holt der Mob die Guillotine aus dem Keller.

[11:15] Der Schrauber:

Au fein, bitte streiken lassen bis zum Sankt Nimmerleinstag!
Man spart sich die Gehälter und vor allem den Schaden, den die anrichten!
Niemand braucht nämlich die Aktivitäten dieser Parasiten!

[09:00] Nigel Farage: Gewaltsame Revolution in EU


Neu 2013-05-01:

[13:45] Heute schon gelacht? EU fordert Sicherheitsstandards in Bangladesch

Diese arrogante Diktatorenbande versucht sich überall in der Welt einzumischen. Was das US-Imperium im Grossen macht, macht die Eu bei Kleinigkeiten.WE.
 

[10:00] Man sollte die EU auf "Monsanto Europe" umbenennen: Lebensmittel: Wie Monsanto heimlich die EU unterwandert

[9:30] Leserzuschrift-AT zu Europäische Ratingagentur kommt nicht

Die Initiatoren rund um Berater Roland Berger fanden keine Geldgeber für ihr Vorhaben. Damit bleibt der Markt weiter in Händen der drei US- Agenturen.

Tot. Keine Geldgeber. Die Politik schrie danach und zahlte nicht - wie immer. Hunde, die bellen, beißen nicht.

Dafür wirft die EU das Geld für unsinnigste Subventionen, etwa an die Palästinenser raus.


Neu 2013-04-30:

[16:00] Wohin die EU-Agrarförderungen gehen: EU-Agrargelder: Die Subventionskönige 2012

Immer mehr geht an Industriebetriebe, Marketingverbände, usw. An jene, die sich Lobbies leisten können.
 

[10:00] Österreich ist größter Investor in Serbien: Warum sich Österreich für den EU-Beitritt Serbiens stark macht

[08:15] Verbot von Pestiziden: EU-Kommission muss um Mehrheit kämpfen

Zünglein an der Waage war Österreichs Umweltminister Berlakovich, der den Chemieformen die Stange hält.

[11:45] Leserkommentar-AT:Der Minister als Lobbyist

Honig, auch der goldene gesunde Nektar- wird es in naher Zukunft immer weniger bis kaum mehr geben!
Durch die Vergiftung der Natur mittels Pestizide, sterben die Bienenvölker Reihenweise.
Die Bienenstöcke meines Vaters können ein Lied davon singen.  Es ist schlimm diese tragischen Zustände mitansehen zu müssen.
Stirbt die Biene, stirbt die Natur und zuletzt der Mensch. Und Österreich stimmt dann auch noch gegen das Pestizidverbot!
Weit haben wir es gebracht!
Nur Lobbyisten können so einem Schwachsinn zustimmen.


Neu 2013-04-29:

[8:00] Geld spielt keine Rolle, nur nationale Eitelkeiten: Zwei Parlamente für die EU: Reisekosten von 180 Millionen Euro jährlich

Die Beamten der EU beschweren sich über lange Reisewege nach Strasbourg, dem zweiten Sitz des EU-Parlaments. Um Steuergelder und Ressourcen zu sparen, will das Parlament nun seinen Sitz in Frankreich aufgeben.

Ein Parlament hat normalerweise seinen Sitz in der Hauptstadt, hier wäre das Brüssel. Wenn jetzt Strassburg aufgegeben wird, wäre es nicht nur ein Zeichen der Vernunft, sondern auch ein sichtbarer Machtverlust Frankreichs.WE.


Neu 2013-04-28:

[18:30] Wieso plötzlich jetzt? Erbitterter Machtkampf zwischen Karlsruhe und Europa

Konfrontation zwischen Bundesverfassungsgericht und Europäischem Gerichtshof: Es geht es um die Frage, wer was zu sagen hat in der europäischen Rechtsprechung. Die Politik ist alarmiert.

Ganz einfach: die Auflösung der EU hat begonnen. Nur die EU sowie die SPD können darüber alarmiert sein.WE.

[10:15] DWN: Letzte Instanz: Karlsruhe will sich nicht von EU gängeln lassen

Das kann ja wohl nur ein Scherz sein. Was hat den Karlsruhe im September 2012 bei seinem ESM-Urteil gemacht. Sie sind den Brüssler Eliten bis zu den Schultern in den A..... gekrochen! Und jetzt wollen sie die Unabhängigen spielen. Für wie blöd halten die uns?

[10:50] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar gleich darüber:

Nein, nein das ist kein Scherz. Sondern die neue Offenheit. Denn wenn Deutschland aus dem Euro aussteigt, was gilt dann noch die EU?
Zudem möchte sich das hohe Gericht natürlich in Stellung bringen und sagen können, wir haben uns gewehrt. Man kann es ebenfalls als vorauslaufenden Gehorsam bezeichnen. Das "Staatsziel" hat sich verändert, es geht zurück zum Stamm, da muss man seinen Arsch anpassen. Wozu wäre man sonst Beamter?

Ich habe Verfassungsgerichte immer als höchste Volksvertreter angesehen, der das Volk vor der Politik schützt. Seit September 2012  habe ich zum ersten Male Verständnis mit den PETA-Aktivistinnen, den zumindest diese Pelz/Hermelinträger gehören angeprnagert. An Euch in Karlsruhe: Ein mächtiges Pfui-Gack aus der Steiermark. TB


Neu 2013-04-27:

[12:15] Das Bargeldverbot ist nur die Vorstufe zur Sklaverei: EU fordert ID-Chips für alle europäischen Bürger

Und Systemkritiker werden dann elektronisch kalt gestellt. 

[17:45] Leserkommentar-DE:

Das System wird natürlich gehackt werden, d.h. es gibt dann relativ zeitnah "Dienstleister", die den Chip fälschen oder manipulieren, genau wie das mit jedem elektronischen Sicherheitssystem, sei es für das Auto oder für Bankkonten, passiert ist.

Da man diese Chips aus der Entfernung auslesen muss, damit sie "Sinn" ergeben, ist das ganze einfacher, als z.B. eine hochkomplizierte Banknote zu fälschen. Man braucht nur einen Empfänger, den Algorithmus, ggf. eine Person in der zentralen Datenbank und die Möglichkeit, die Hardware nachzubauen. Das alles ist für Kriminelle eine Fingerübung.

Deshalb, rein aus technischen Gründen, wird diese Idee niemals funktionieren.

Auch die EC-Karten und Kreditkarten funktionieren genau mit dem gleichen Prinzip, nur als Karte und ohne passiven Sender. Das, was das System vom geplanten unterscheidet, ist somit nur Hardware. Und jede noch so raffinierte Software kann gebrochen oder unterwandert werden.

Das, was die vorhaben, wird niemals funktionieren.

[19:30] Der Einzeiler:

Aber der Mob wird ab einem gewissen Punkt trotzdem an der Guillotine die Taste "RELEASE ELITE HEADS OFF" drücken.
Chip drinnen oder nicht - es wird kommen, denn auch in diesem Punkt wird sich die Geschichte wiederholen.


[10:45] Rekordarbeitslosigkeit schreckt Brüssel auf: EU-Kommission will europaweite Jobsuche erleichtern

Genau das ist der Pferdefuss im Traum der Vereinigten Staaten von Europa. Was nützt einem polnischen Schreiner eine offene Stelle in Portugal?TS

[12:00] Leserkommentar-DE: Es gibt einen Akademiker-Bonus bzgl. Arbeitslosenentgeld, zumindest in Deutschland

Wenn das erzielte Einkommen nur schwer ermittelbar ist bzw. die Vermittlungsbemühungen entsprechend der Qualifikationsstufe (es gibt 4 davon) der Arbeitsagentur sind, wird ein fiktives Bemessungsentgeld verwendet:

http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/03/index.php?norm_ID=0313200

Text des § 132 SGB III ab 01.01.2005
§ 132

Fiktive Bemessung

(1) Kann ein Bemessungszeitraum von mindestens 150 Tagen mit Anspruch auf Arbeitsentgelt innerhalb des auf zwei Jahre erweiterten Bemessungsrahmens nicht festgestellt werden, ist als Bemessungsentgelt ein fiktives Arbeitsentgelt zugrunde zu legen.
(2) Für die Festsetzung des fiktiven Arbeitsentgelts ist der Arbeitslose der Qualifikationsgruppe zuzuordnen, die der beruflichen Qualifikation entspricht, die für die Beschäftigung erforderlich ist, auf die die Agentur für Arbeit die Vermittlungsbemühungen für den Arbeitslosen in erster Linie zu erstrecken hat. Dabei ist zugrunde zu legen für Beschäftigungen, die
1.    eine Hochschul- oder Fachhochschulausbildung erfordern (Qualifikationsgruppe 1), ein Arbeitsentgelt in Höhe von einem Dreihundertstel der Bezugsgröße,
2.    einen Fachschulabschluss, den Nachweis über eine abgeschlossene Qualifikation als Meister oder einen Abschluss in einer vergleichbaren Einrichtung erfordern (Qualifikationsgruppe 2), ein Arbeitsentgelt in Höhe von einem Dreihundertsechzigstel der Bezugsgröße,
3.    eine abgeschlossene Ausbildung in einem Ausbildungsberuf erfordern (Qualifikationsgruppe 3), ein Arbeitsentgelt in Höhe von einem Vierhundertfünfzigstel der Bezugsgröße,
4.    keine Ausbildung erfordern (Qualifikationsgruppe 4), ein Arbeitsentgelt in Höhe von einem Sechshundertstel der Bezugsgröße.

Ich war selbst davon nach meiner Rückkehr aus der Schweiz davon betroffen und kenne einen Akademiker, der nach seinem Studium einige Zeitarbeitsverträge hat bis er Arbeitslos geworden ist.
Für Ihn wurde dann das Arbeitslosengeld nach der Qualfikatiosnstufe 1 berechnet. Bei den Zeitarbeitsfirmen hat er nur Anlerntätigkeiten (z.B. Verpacken und Handlangerarbeiten) ausgeführt und einen entsprechenden Hungerlohn erhalten.
Sein Arbeitslosengeld war dann um ca. 50 % höher als wenn er dort weitergearbeitet hätte.


[10:45] Voll daneben: In der EU soll jeder ein Akademiker sein

Beim Arbeitslosengeld gibt es aber keinen Akademiker-Bonus.

[10:30] Kein Wunder bei dem Wirtschaftseinbruch: Nur noch 33% haben Vertrauen in die EU

Die EU als Gesamtes sollte sich einer Wahl stellen, wenn wir von einem demokratischen Europa reden wollen. Aber Wahlen, die etwas verändern könnten, sind ja verboten.


Neu 2013-04-24:

[12:30] Der Focus fragt: Kroatiens EU-Beitritt: Wer lässt immer neue Versager in die EU?

Jeder wird genommen, damit das Euro-Ponzi neue Mitspieler bekommt.TS


Neu 2013-04-23:

[20:00] Nur mehr irre: Freibad-Sprungturm wegen EU-Richtlinie gesperrt

[8:15] Diese Pleite- und Korruptionsstaat brauchen wir wirklich nicht in der EU: Strich unter die Vergangenheit: Serbien soll in die EU


Neu 2013-04-22:

[11:00] Jahrelanges Lobbying der Konzerne bedroht Saatgut-Vielfalt: EU will uniformes Saatgut

Nach dieser Regelung wäre selbst das Verschenken eines Apfels an den Nachbarn verboten. Damit hätte Europa auch beim Essen nur mehr einen Einheitsbrei.TS

[13:25] Der Schrauber zum Saatgut:

Die übliche Lobbykorruption von EU und USA:
Die Zulassungsverfahren kann sich keiner leisten, außer der Großunternehmen, die selbige Gesetze in Auftrag gegeben und bezahlt haben.
Gewinn- und Marktmonopoloptimierung. Der Bürokratie geht es natürlich darum ihre parasitären, völlig überflüssigen Jobs zu behalten und auszubauen.

Den "Großdenkern" hinter dem ganzen Macht- und Korruptionspfuhl geht es darum zu herrschen. Das Untertanengefühl zu stärken.
Es reicht heute nicht mehr, die Faust in der Tasche zu machen und zum Schein mitzumachen.
Man soll es lieben, verinnerlichen. Wer es nicht liebt, wird verfolgt. Also: 2+2 sind 5, wenn die Partei es will. Manchmal aber auch 3, oder 4, oder sogar gar nichts.

Es soll einfach jeder Wille gebrochen werden, nur gehorchen reicht nicht. Eben die Sinnlosigkeit, die Ihren Widerwillen erzeugt, ist auch gewollt, je sinnloser Sie es empfinden, je nachhaltiger ist es zur Willensbrechung, es mit purer Gewalt einzuprügeln und durchzusetzen, was auch juristisch/finanziell geht.

Die Angst in jeder noch so kleinen Aktivität soll Ihr Tun und vor allem Denken beherrschen. Es geht auch nicht um Gesellschaft oder Politik, sondern nur darum, die Macht auszuüben, die ganze und absolute Macht. Nachzulesen bei Orwell, 1984, Gespräch in Zimmer 101! Sie sehen, so doof sind die bei der EU gar nicht: Eine völlige Win Win Situation für alle Ausführenden, nur nicht für die Ausbadenden.

Dem ist nichts hinzuzufügen!

[11:30] Leserkommentar-DE:

Wird dann bald Vogelfüttern auch verboten?
Wenn Du nichts mehr bist, nichts mehr kannst, nichts mehr weißt, nichts mehr hast, nichts mehr darfst, keine Zukunft mehr hast, dann bist Du ein Europäer!

[11:45] Leserkommentar-DE:

Schon seit Jahren frage ich mich wie das so weitergehen soll? Was wird da in Brüssel resp. in der EU jeden Tag an Gesetzen, Verordnungen, Bestimmungen produziert und verabschiedet? Unser ganzes Leben wird durch mehr oder weniger schwachsinningen bürokratischen Unfug reglementiert. Immer mehr, immer mehr. Wie bei der Gier.
Wozu brauchen wir das alles? Warum müssen Dinge dokumentiert werden, die keinen interessieren? Umfangreiche Gesetze und Regelungen die kein Mensch verarbeiten kann. Ich weiß es nicht, man macht aber fröhlich weiter. Ich wünsche mir (meine Wünsche gehen durchaus stets in Erfüllung), dass das alles aufhört. Das hält doch kein normaler Mensch mehr aus, das ist nicht menschenwürdig.
Wer die Augen offen hält sieht doch, daß alles den Bach runter geht. Löst diese EU auf, lasst sie untergehen. Niemand braucht sie mehr. Das Experiment ist gescheitert. Wieviele Unsinnsgesetze müssen noch verabschiedet werden bis dieser Moloch EU sich selbst auffrist? Die EU selbst ist ein Kriegszustand, den doch alle vermeiden wollten. Jeder gegen jeden haben wir schon jetzt. Wenn morgen der Euro crasht, ich wäre froh. Dann wäre Ruh mit der EU.

[12:30] Leserkommentar-DE: Nutzloser Ausbau der Bürokratie

Ich frage mich wozu man eine Zulassung von Saatgut überhaupt braucht. Seit mehr als 10000 Jahren haben unterschiedlichste Kulturen weltweit es ohne eine solche höchst effizient zu etwas gebracht. Der wahre Grund dürfte die Existenzberechtigung der hochgradig korrupten EU-Bürokratie sein.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Wieso wird das eigentlich umgesetzt? Wenn niemand anzeigt, wird auch niemand bestraft. Wieso macht man bei diesem Unfug eigentlich mit? Sollen die doch beschließen, was sie wollen, wir schauen einfach weg und setzen es nicht um. Müsste doch möglich sein. Ich verstehe nicht, warum diese "Gesetze" überhaupt ernst nimmt.

Das haben in den USA einige versucht. So schnell kann man gar nicht schauen, wie Monsanto et al dann bei einem auf der Matte stehen.

[15:00] Der Schrauber zum blauen Kommentar darüber:

Und bei Rohmilch kommt in den Staaten ein Rollkommando wie letztens in Boston, oder wie damals bei Whisky. Aber gehen Sie davon aus, daß außer in DE und vielleicht auch AT niemand sich um die EU Spinnerei schert. Warum auch, ist eh nur deutsche Idiotie und Korruption, wie das Glühbirnenverbot, nur unsere Korruptionisten und Fantasten wollen nur von sich ablenken, damit der Zorn sich auf die Parasiten- und Schädlingspension "Ein Heim für Bürokraten Brüssel e.V." richtet.

[15:25] Dr. Cartoon:

"Unterm Strich bedeute es das Aus für nationale Spielräume, betonen die Grünen. Angesichts der formulierten Ziele zur Biodiversität erscheine eine Verordnung für einheitliche Pflanzen- und Gemüsesorten absurd, sagte Wolfgang Pirklhuber, Landwirtschaftssprecher der Grünen." Auch wenn der Grüne Pirklhuber diese Verordnung absurd findet, die Ober-Grünen sind der EU-Sekte hörig bis in den Tod. Ihre grünen Ziele der 80ziger Jahre sind Vergangenheit. Heute zählt nur noch die Macht und die Zu-gehörigkeit zur Elite.

Wahre Worte: die grüne Mamba ist schon lange eine veritable Stütze des Systems.


Neu 2013-04-20:

[09:40] Mutti haut ab? Europa sucht die Superstars


Neu 2013-04-19:

[10:30] Der neueste Unsinn der EUrokraten: Neue EU Holzverordnung zwingt Waldbesitzer zur Dokumentationspflicht

Völlig losgelöst von dieser Erde...


Neu 2013-04-18:

[17:15] Britische Kommission: EU ist ein gigantisches Betrugs-System

Warum hört man davon nicht mehr, auch von anderen EU-Mitgliedern? Sind etwa alle in die Betrügereien verstrickt?

[09:30] Farage: EU-Parlamentarier: EU-Vertreter sind gemeine Verbrecher; Euro wurde der Todesstoß versetzt

Farage rechnet mit den EU-Bonzen ab. Je schneller die EU-Diktatur beendet wird, desto besser für alle Beteiligten.TB


Neu 2013-04-17:

[11:15] Der Big Brother in Brüssel verträgt keine Kritik: Millionen für Gegner der Pressefreiheit

Die EU finanziert aus Steuergeldern Lobby-Verbände, die die freie Berichterstattung über die EU eingrenzen wollen. Bei unliebsamen Artikeln sollen künftig „eine Entschuldigung oder eine Korrektur" nicht mehr ausreichen. Die EU-Kommission sieht sich als „moralischer Kompass" für die Journalisten.

WER entscheidet soetwas?

[12:15] Leserkommentar-CH: 1:1 von US-Firmen übernommen

Bei grossen Ami-Firmen heisst das "ethical compass", ist 1:1 übernommen.
In diesen Firmen müssen die Angestellten entsprechende online Test machen, reiner formal-juristischer Schwachsinn.

Warum machen die Firmen das? Es ist die Voraussetzung um an der NY-Börse gelistet zu werden.


[11:15] Streit um Verfassungsreform: EU-Kommission will Ungarn verklagen

Gibt es eigentlich überhaupt die Möglichkeit, dass 500 Mio. Europäer die EU-Kommission wegen bewusster Herbeiführung der Krise verklagen könnten?TS

[08:15] Wie Griechenland: EU ist pleite und will nicht sparen

Schaffen wir doch die EU mit einem EU-Volksbegehren ab!TS


Neu 2013-04-16:

[13:40] Heimlich, still und leise: EU genehmigte seit Krisenausbruch 362 mal Bankenhilfen

[9:30] Über den Zerfall von EU und Euro: Angst, Panikmache und Schuldzuweisungen überall – wann hört das endlich auf?


Neu 2013-04-15:

[11:00] EU-Wahlen sind immer nationale Wahlen: Konservative gewinnen EU-Parlamentswahl in Kroatien

Die regierenden Sozialdemokraten in Kroatien haben bei der Wahl der Vertreter für das EU-Parlament einen Denkzettel verpasst bekommen: Die meisten Abgeordneten in Brüssel und Straßburg stellt die konservative Opposition.

Wieder ein Beispiel. Der Fokus der Wähler reicht nicht über die nationalen Grenzen hinaus, oder kennt jemand eine erfolgreiche, europaweit antretende Partei? Und wenn die Wirtschaftslage schlecht ist, wird die nationale Regierung auch bei einer EU-Wahl "abgewählt".WE.


Neu 2013-04-14:

[11:30] Welt: In der EU werden Menschen wie Waren gehandelt

Dafür braucht es keine Studie. In Europa hat jeder Zuzügling mehr Rechte als der Steuerzahler. Kein Pferd darf nach jahrelangem Rennbetrieb oder jahrelanger Arbeit als Zugkraft oder in Wald und Feld so behandeln werden, wie wir unsere Pensionisten behandeln. Der Tierschutz hat mittlerweile die Menschenrechte überholt.

[12:10] Dr. Cartoon zum Tierschutz:

Der Tierschutz nutzt den Pferden allerdings nicht viel, weil sie früher oder später in der Billig-Lasagne aus dem Discounter landen. Womit sich die verarmten Pensionisten für wenig Geld ihren Hunger stillen können.

Noch ein Glück, dass es nicht umgekehrt ist!
 

[10:10] DWN: Ohne jede Kontrolle: EU vergibt Agrar-Förderung an Lebensmittel-Industrie

Skandal!!! Direkte und indirekte Monasantoförderung auf Kosten der Gesundheit der Europäer. Und dafür lassen Sie uns auch noch zahlen. Landwirte auf die Traktoren, wir fahren nach Brüssel!!!! TB


Neu 2013-04-13:

[12:15] Oh, das österreichische Amtsblatt bringt einen EU-kritischen Kommentar: Analyse der EU

Mit dieser Conclusio werden wohl viele Hartgeldler übereinstimmen:

Was passiert wenn politische Entscheidungen getroffen werden, welche wirtschaftliche Notwendigkeiten negieren sehen wir derzeit in Europa - die Folge ist eine KRISE die an Dynamik immer mehr zunimmt. Selbstverständlich haben auch Personen, wie Schüssel, Faymann, Merkel Mitschuld an der Entwicklung, weil sie den Südstaaten zusätzliche Gelder zur Verfügung gestellt haben ohne Bedingungen daran zu knüpfen bzw. zu sanktionieren, wenn diese nicht eingehalten wurden. Diese Vorgangsweise hat dazu geführt, dass die maroden Staaten und deren Bevölkerungen geglaubt haben, dass Vereinbarungen nicht das Papier wert sind, worauf sie geschrieben sind und sie auf jeden Fall Anspruch auf Hilfen der Gemeinschaft haben.  Zusätzlich wird von den Regierungen der maroden Staaten der Hass der Bevölkerung auf die TROIKA geschürrt um vom eigenen Fehlverhalten abzulenken. Alles andere als ein Explodieren des Pulverfasses EU bzw. ein Auseinanderbrechen der Eurozone ist unter diesen Voraussetzungen reines Wunschdenken.

[11:30] Ihr seid uns egal, wir haben unsere eigenen Pläne: EU bringt Wasser-Petition trotz einer Million Unterschriften zu Fall

Auf gut Wienerisch sagt man da, die EU fährt uns mit dem Hintern durchs Gesicht.TS


Neu 2013-04-11:

[08:15] EU-Gesetz: Zugriff auf Bank-Einlagen wird konkret

Alle werden zahlen. Das EU-Raubritter-Modell folgt dem Zypern-Szenario.


Neu 2013-04-10:

[15:00] EU-Kommission: Bedenkliche Fehlentwicklungen in 13 Euro-Ländern

Seltsam. Kürzlich meinte Oberbonze Barroso in Wien alles ist paletti. Vielleicht sollte er mehr mit seinen Eurokraten reden. TB


Neu 2013-04-09:

[17:00] Frankreich will Diskussion über EU-Politik: Industrieminister sagt Sparpolitik führt EU ins Verderben

In einem sind sich die Linken und die Rechten in der EU wenigstens einig: Die aktuelle Politik hat keine Zukunft. Doch wo waren sie alle seit dem Beginn der Krise im Jahr 2008?

[18:00] Ganz einfach: selbst aus dem Euro austreten oder Deutschland rauswerfen. Dann kann jede Menge Geld gedruckt werden - bis die Bonds crashen.WE.
 

[16:30] Elektronische Enteignung: EU bereitet Richtlinie für Blitz-Zugriff auf Bank-Konten vor read!!!

Um die Banken-Krise in Europa nicht im Crash münden zu lassen, werden Zwangs-Beteiligungen von Sparern und Einlegern künftig viel schneller exekutiert als in Zypern: Eine Banken-Rettung wird an einem einzigen Wochenende durchgezogen. Der Bank-Kunde sieht erst am Montagmorgen, dass sein Konto belastet wurde.

Hat immer noch jemand Zweifel, dass der Brüsseler Moloch Krieg gegen die EU-Bürger führt? Das ist nichts anderes als Raub, bequem per Mausklick.TS

[18:00] Wie lange warten die Sparerschafe noch mit ihrer Flucht aus Banken & Euro? Man will sie regelrecht raustreiben. Um den Euro jetzt schon abzubrechen?WE.

[18:15] Freeman: Der Diebstahl von Guthaben wird EU-Gesetz

[17:00] Leserkommentar-DE: Das hat auch etwas Gutes

Die superschlauen Dummköpfe, die alle Kritiker und Warner als Spinner, Verschwörungstheoretiker, Schwarzmaler und Spielverderber diffamiert haben, werden Lügen gestraft und müssen bluten. Ich freue mich darauf!

[17:45] Leserkommentar-AT:

Ich  bezweifle, daß Politiker so strunzdumm sind, wie sie sich nach außen geben. Was in Zypern passierte, war absehbar - und daher  meiner Meinung nach gut geplant. Wenn auch die Mainstream-Medien diese Nachricht in die Welt posaunen, wird es nicht mehr lange dauern, bis auch das verschlafenste Schaf seinen Kontostand auf ein Minimum reduziert hat.
Das Durchschnittsschaf wird aber wohl kaum in Gold, Silber und Whiskey investieren, sondern seine Matratze mit Bargeld ausstopfen. Ich halte es daher nicht für unrealistisch, daß sich unsere lieben Volksverdreher auch noch etwas für das Bargeld ausdenken bzw. ausgedacht haben - etwas, das in Richtung Entwertung oder Abwertung läuft. Nicht umsonst soll doch jeder auch ein Konto haben dürfen, wenn es nach der EU geht (Siehe Diskussion "Konto ist Menschenrecht" von neulich).
Wenn ich den Gedanken weiterspinne, dann könnte ich zur Vermutung gelangen, daß die Ungewählten in Brüssel auch Goldbesitzer auf die eine oder andere Weise zu scheren versuchen könnten. Wer sein Gold liebt, trennt sich zwar auch in einem solchen Fall wohl kaum davon, allerdings könnte, insbesondere wenn Gold weiterhin vom Staat und den Medien kriminalisiert wird (Geldwäsche, Steuerhinterziehung, Drogen, ...), die Akzeptanz vorübergehend leiden. Von daher würde ich empfehlen, neben Gold auch in andere Edelmetalle und werthaltige Güter zu investieren.

Wer nach dem Lesen dieses Artikels nur typisch österreichisch raunzt aber nicht handelt, indem er sein Kapital von den Banken unverzüglich abzieht, hat es verdient, geschoren zu werden. Giralgeld ist wohl das derzeit riskanteste Investment, gefolgt von Bargeld.

[18:00] Bargeld wird bei einer WR selbstverständlich auch geschoren.WE.


[15:15] Richtung EUdSSR: Chaos in Zypern begünstigt EU-Zentralisierungsbestrebungen

Aus der Pleite ist noch nie ein mächtiger Superstaat entstanden. Wir sehen es doch gerade: Überall dort, wo das Geld ausgeht, werden Rufe laut, die einen Austritt aus der Eurozone und mittlerweile auch der EU fordern.TS

[09:00] Leserzuschrift-DE: EU nimmt Nazi-Schaffnervideo aus dem Netz

Das Nazi-Schaffnervideo der EU wurde auf Youtube entfernt
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/08/kalte-fuesse-eu-loescht-video-vom-nazi-schaffner/

Hier exisitiert (noch) eine Kopie:
https://www.youtube.com/watch?v=3Dc3fwvNOM8


Neu 2013-04-08:

[11:45] EU-Raubzug gegen die Sparer: Wir kommen alle an die Reihe

Mit einer Ausnahme: Den EM-Besitzern.

[08:15] Nazi-Schaffner: EU verhöhnt Deutschland in Werbe-Video

Das EU-Parlament stellt in einem Werbe-Video Deutschland an den Pranger. Ein Schaffner kommt in ein Zug-Abteil und spricht Verbote aus. Er redet in allen EU-Sprachversionen Deutsch – die Untertitel sind in den Nationalsprachen. Deutschland wird unterschwellig als Nazi-Land diffamiert. Das Machwerk ist an Infamie nicht zu überbieten.

Das kann ja lustig werden, wenn nach 80 Jahren wieder die gegenseitige Verhöhnung beginnt.

[09:00] Leserkommentar-CH: Nazi Schaffner aus "Dummsicht"

In meinem Hirn habe ich eine Unterfunktion trainiert, die ich "Dummsicht" nenne.
Damit versuche ich vorauszusehen, wie das "Volksdümmliche Denken" reagieren wird.
Meine Funktion "Dummsicht" funktioniert allerdings bei mir nur für Schweizer Logik, da ich ja Schweizer bin. Für den obigen Film könnte es allerdings interessant sein, die "Dummsicht" aus der Perspektive eines "Nicht-EU-Insassen" zu sehen.
Hier das Ergebnis:
Unter weglassen des Wissens der Quelle des Filmes, was bei "Dummsicht" logisch ist, ensteht das "Volkswissen", dass die EU ein neues Gesetz zur Konversation in Zügen erlassen hat, und dass man Momentan besser nicht mit dem Zug in die EU reist....

[09:45] Leserkommentar-DE:

1) darf man zwar über die angesprochenen Dinge reden, ist aber sofort völlig diskredidiert,
2)wird deutsch als offizielle Sprache der EU sonst unterschlagen.,
3) zahlen wir eh schon das allermeiste und bekommen dafür noch Zahlungen abgesprochen, die uns eigentlich zustünden,
4) sind noch Target2-Salden von 1000 Mrd. € zu unseren Ungunsten nicht ausgeglichen,
5), war die Freiheit in den 80er/90er Jahren größer, man durfte sogar Glühbirnen kaufen! Super Freiheit! Sofort raus aus dem Konstrukt!


Neu 2013-04-07:

[13:15] Möglicher EU-Austritt Großbritanniens: Die Briten wissen nicht, was sie tun

Irrtum beim Tagesspiegel. Die Briten wissen bauchmässig ganz genau was sie tun. Sie wollen keinen Zentimeter Soveränität abgeben.TS


Neu 2013-04-04:

[14:00] Protestierende erinnerten an das Protektorat Böhmen und Mähren: Zwölf Sterne über der Prager Burg

Begleitet wurde der historische Moment von Pfiffen und Buhrufen von mehreren Dutzend Demonstranten. Als die EU-Flagge über dem ersten Burghof aufstieg, riefen sie "Verrat" und "Schande". Einige von ihnen verglichen den Tag mit jenem, an dem die Nationalsozialisten in Tschechien das "Protektorat Böhmen und Mähren" errichteten und Präsident Emil Hácha zur Marionette Hitlerdeutsch.

Und übermorgen kommt dann die Troika zum Diktat.

[14:45] Der Stratege zu: Zwölf Sterne über der Prager Burg

Da haben die Tschechen ganz recht. Den Job von Reinhard Heydrich werden sich diemal aber Mario Draghi, Jeroen Dijsselbloem und Olli Rehn brüderlich teilen.

[18:00] Der neue, tschechische Präsident ist wirklich ein braver Barroso-Soldat, also kommt der General persönlich auf Besuch.WE.


[12:15] EU-Abgeordneter: Bekam Lobby-Angebote über 65.000 Euro

Mehr als 15.000 Lobbyisten bearbeiten die EU-Entscheidungsträger, natürlich weitgehend intransparent.


Neu 2013-04-03:

[09:15] Wohlstand im Notstand: Brüsseler EU als neuer Gottesstaat

[18:15] Leider ein unendlich langer Artikel. Aber etwas "göttliches" muss die EU schon an sich haben: sonst gäbe es nicht so viele Barroso-Sodaten - noch.WE.


Neu 2013-03-31:

[8:45] Yellowman: Die Brüssler wollen Alles kontrollieren: Saatgutverordnung neu: Das Ende der Vielfalt

Es gibt vermutlich bald nicht mehr genug Laternen und Seil.
Daher werden Laternen und Seile via Brüssel auch bald verboten werden und der Besitz von Seil wird mit Haftstrafe geahndet.

in Brüssel wird derweil an einer neuen Saatgutverordnung gearbeitet ....
wohl Folgewirkungen der Bananenkrümmungen und Gurkennormen der Brüssler Glühbirnen.

Zum Glück gibt es ja noch immer genug Schafe, also Wolle, Milch und Fleisch im Überfluss.
Wenn Schafe aber hinter einem Leithammel herzurennen beginnen, dann gibt es kein Halten mehr.

Der Leithammel führt sie aus dem Wirkungskreis von Barroso & co heraus.

[9:45] Leserkommentar: Da stecken mit Sicherheit diese Firmen dahinter: Monsanto, Syngenta, Bayer Crop Science, Dow Chemical, Du Pont


Neu 2013-03-28:

[16:20] FAZ: EU-Kommission will Großanleger bei Bankpleiten zur Kasse bitten

[15:20] DWN: „Sozialer Schutz": EU schickt 148 Millionen Euro nach Palästina

Innen  nichts auf die Reihe bekommen, aber sich außerhalb wichtig machen!

[12:30] Der Euro ist egal: Es geht um die europäische Machtordnung

[11:00] Ist ja alles rechtsstaatlich: EUGH erachtet Kapitalverkehrskontrollen als zulässig

Laut Artikel 63 bis 65 des EU-Vertrages dürften EU-Staaten unter bestimmten Umständen den freien Kapitalverkehr beschränken, wenn dies aus Gründen der öffentlichen Ordnung oder Sicherheit notwendig sei.

Es sind genau diese Gummi-Paragraphen, die der EU jegliche Willkür erlauben. Und wie ist das jetzt mit der gestrigen Aussage der zypriotischen Notenbank, wonach man die Kapitalverkehrskontrollen - ab jetzt wird dieses Unwort mit KVK abgekürzt - möglichst flexibel halten wolle? Heisst das Vorrang für die Learjet-Besitzer?TS

[10:00] Leserzuschrift-DE: Nur mehr EU-Fahnen am Hamburger Rathaus

Kam gestern am Hamburger Rathaus vorbei, dem Sitz der Hamburgischen Bürgerschaft.
Da ist jetzt keine Deutschland-Fahne mehr drauf, nur noch eine völlig überdimensionierte EU-Flagge.

Vielleicht kann mal ein Berliner HG-Leser beim Reichstag in Berlin nachschauen, ob da noch eine schwarz-rot-goldene weht? Ist Deutschland heimlich schon völlig abgeschafft?

Die Fahnensymbolik ist in der EU tatsächlich recht interessant: Immer dann, wenn es kritisch wird, wird die EU-Fahne weiter nach hinten oder gar ganz aus dem Bild gestellt. Auch am österreichischen Bundeskanzleramt weht die EU-Fahne ein Stück höher als der eigene Pleitegeier.


Neu 2013-03-27:

[20:00] Cheffe: kostenpflichtige Artikel werden nicht verlinkt, ausserdem war die PIN-Geschichte schon da.WE.

[14:15] Misswirtschaft: Im EU-Haushalt klafft ein Loch von gut elf Milliarden Euro

Das zeigt den ganzen Irrsinn der EU: Brüssel kann nicht einmal sein eigenes Budget managen, wird aber über den ESM künftig bei allen anderen mitreden. Das kann nur schiefgehen.TS

[12:40] Format: "Das ist ein Hegemoniestreben, das falsch und uneuropäisch ist"

Der Bürokratena..... aus Luxembourg hat wohl  noch nie den Spruch: "Wer zahlt, schafft an" gehört.


[12:00] Über die kleinliche EU-Diktatur:
Portisch: "EU-Kommissare haben kein Gespür"

Aber eines weiß ich: Dümmer als sich die EU-Kommission in letzter Zeit verhalten hat, kann man sich nicht verhalten. Sie verstößt gegen ihre eigenen gesetzlichen Grundlagen, die die Subsidiarität vorsehen. Was lokal, regional oder auf Landesebene geregelt werden kann, davon hat die EU die Finger zu lassen.

Die Kommissare glauben, sie sind Minister für ganz Europa und müssen unentwegt Gesetze erlassen.

Sehr gut ausgedrückt. Eigentlich ist Hugo Portisch auch ein EU-Gläubiger, aber was die in Brüssel aufführen schockiert ihn.WE.

[14:20] Leserkommentar-AT zu Portisch:

Keien Plan von der Sache. Zitat: "Wie es zu diesem europäischen Zusammenschluss gekommen ist, das ist nach wie vor ein ganz großes Wunder. Die Montanunion hat den Frieden zwischen Deutschland und Frankreich besiegelt." Montanunion war 1952. Was war da noch? EIn paar hundert Soldaten der Besatzungstruppen. Man könnte auch sagen, Deutschland hatte wurde eine Waffe vor die Brust gehalten. Soviel zum Wunder der Montanunion. Es kann ja sein, dass Deutschland auch freiwillig mitgemacht hätte, doch solange man jemandem die Pistole vor die Brust hält, wird man nie erfahren, wie viel Freiwilligkeit vorhanden ist. Und dieser Mensch will uns etwas über Europa erzählen, wo er nicht einmal bemerkt, dass es gegen den Willen der Bevölkerung ist. 

[11:15] Leserzuschrift-DE: Grenze für Bargeschäfte von Güterhändlern soll auf 7.500 Euro halbiert werden

Auszug aus dem Betriebs-Berater, Heft 13 v. 25.3.2013, „Regulatorische Auswirkungen des Vorschlags der 4. EU-Geldwäscherichtlinie" von Uta Zentes, LL.M., RAin, und Sebastian Glaab, RA:

„Am 5.2.2013 hat die Europäische Kommission einen Vorschlag zur Anpassung der derzeit geltenden europarechtlichen Bestimmungen zur Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung abgegeben. Der Vorschlag zielt insbesondere auf die Harmonisierung der in der EU geltenden nationalen Regularien und die Schaffung eines europaweit einheitlichen Mindeststandards ab. ...Geändert werden durch Art. 2 Abs. 1 Nr. 3 Buchst. e die Vorgaben für andere natürliche oder juristische Personen, die mit Gütern handeln ("Güterhändler").
Soweit Güterhändler nun Gelegenheitstransaktionen in Höhe von 7500 Euro oder mehr in bar tätigen oder entgegennehmen, sind sie Verpflichtete nach dem Richtlinienentwurf...Durch die Novellierung wird der für die Verpflichtetenstellung von Güterhändlern ausschlaggebende Schwellenwert somit halbiert."

Das ist genau, warum die EU immer unpopulärer wird: Jeden Tag ein stiller Anschlag auf die Freiheiten des Einzelnen, während die Schlagzeilen mit Krisengetöse gefüllt werden.TS
 

[10:00] Politisches Leichtgewicht mit lockerer Zunge: Jeroen Dijsselbloem, der Eyjafjallajökull der Eurozone

Das ist der Jammer in Europa: Schlechten Politikern folgen noch schlechtere.TS

[08:15] Leserzuschrift-DE: Reichtumsdefinition in der EU

das folgende Fundstück veranlasste mich zu meiner ersten Mail an Euch - die Definition der EU über "arm" und "reich":

http://www.3sat.de/page/?source=/nano/glossar/armut.html

Demgegenüber gelten in der EU diejenigen als "reich", die mindestens das Doppelte des mittleren Einkommens zur Verfügung haben. Im Jahr 2003 waren das in Deutschland Singles mit mehr als 3268 Euro oder entsprechend etwa vierköpfige Familien mit mehr als 6863 Euro netto im Monat. Diese Reichtumsgrenze erhöht sich leicht, wenn auch Einkünfte aus Vermögenswerten wie Kapitalanlagen oder Immobilien mit einbezogen werden.

Das mag ja für die meisten keine große Neuigkeit sein - nur wenn nun laut geschrien wird, dass die "Reichen" bluten sollen - dann bekommt diese Definition für mich einen noch mieseren Beigeschmack. Dann ist ja für die zukünftigen Raubzüge noch viel Luft, um die Grenze nach unten zu schrauben!

Wenn die EU so weitermacht, werden aus den Papier-Reichen faktisch Arme. Nicht beirren lassen: Reich wird man mit EM.


Neu 2013-03-25:

[19.15] Wieder neuer EU-Unfug: Droht die Chemie-Bombe unter der Motorhaube?

Der Streit über das neue Kältemittel in Autoklimaanlagen wird schärfer. Mercedes weigert sich partout, es zu verwenden. Die EU verlangt es. Darf die neue S-Klasse jetzt nicht verkauft werden?

Man sollte die Aircondition in allen EU-Dienstautos deaktivieren.WE.
 

[09:45] EU-Beitritt: Kroatien erwartet positiven EU-Bericht

Nichts gelernt aus den failed states Rumänien und Bulgarien. Das nächste schwer korrupte und brustschwache Land steht vor der Tür.


Neu 2013-03-24:

[17.15] Die britischen Banker lachen über die dummen EU-Diktatoren: Lloyds schert sich einen Dreck um Bonus-Grenzen


Neu 2013-03-23:

[18:00] Die internationale Perspektive von Phoenix Capital: The EU Has Already Broken Up... 

Kapitalverkehrskontrollen, Grenzsperren etc. Wo ist hier noch eine Union zu sehen?

[18:15] Der Einzeiler:

In Brüssel im Regierungssitz der EU, dort ist die einzige Union zu finden - die der "Elite" und Diktatoren.

[18:30] Leserkommentar-DE:

... und der Bauernfänger, Diebe und Volkszertreter! Die bösartigeren Bezeichnungen habe ich heute mal weg gelassen.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Brüssel sollte nach dem Sturz der EU-Soldaten dem Erdboden gleich gemacht werden sodaß künftig kein Stein mehr als 5 cm in die Luft ragt.

[20:15] Leserkommentar:
Frei nach Cato: Ceterum censeo Bruessel esse deletam. (Im übrigen bin ich der Meinung, daß Brüssel zerstört werden muß.)


Neu 2013-03-21:

[15:30] Leserzuschrift-DE: Brüssel hat die Lösung for die Euro Misere: EX ANTE

What is ex-ante coordination?
Ex-ante coordination implies that plans for the most important economic policy reforms are assessed and discussed at EU level before final decisions are taken at the national level. In this process, the Commission and Council of Ministers can suggest changes to the plans.

Also: bitte zuerst uns fragen, bevor ihr einen Blödsinn macht.
http://europa.eu/rapid/press-release_MEMO-13-259_en.htm

Mit einem Wort nützt die EU die Krise zur Vertiefung des Mikro-Managements der EU-Mitglieder und stellt das als alternativlos dar.TS

[16:00] Der Schrauber:

Wie ich schon lange vermute: Der Putsch läuft planmäßig, mit äußerster Präzision und atemberaubenden Tempo.
Für mich ist da mehr Schauspiel als Krise. Es gehen nicht laut fdic.gov Hunderte oder gar Tausende Banken in den Orcus, ohne daß einer was bemerkt, aber eine Kleinstkolonie läßt ein selbsternanntes Weltreich platzen.
Alles geplant und die lachen sich kaputt über uns, die wir sie für blöde halten und selber einfach nicht schäbig genug denken.
Etwas, das ich mir schon lange abgewöhnt habe.
Die Frage ist allerdings, ob sie die Geister, die sie riefen, noch lange unter Kontrolle haben. Die können sich nämlich mal verselbständigen, dann ist es aus mit planmäßig.
Z.B. wenn mal eine Politschranzenversammlung wirklich realisiert, daß sie nur noch die Wahl zwischen Totalblockade mit anschließendem Totalcrash und Neustart haben, oder in eine blutrünstige Diktatur der Armut zu schliddern, aber vorher vom Volk frikassiert zu werden.


[08:45] Zahlenjongleure: Wie die Finanzdaten der Euroländer manipuliert werden

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

[08:00] EU-Gericht erlaubt weitgehende Geheimhaltung von ACTA-Dokumenten

Das Gericht der Europäischen Union hat mit einer Entscheidung vom Dienstag klargestellt, dass die EU-Kommission im Rahmen internationaler Vertragsverhandlungen Dokumente unter Verschluss halten kann.

Die EU-Bonzen wollen sich auch weiterhin nicht in die Karten sehen lassen.

[08:45] Leserkommentar-DE:

es wird immer deutlicher dass hier DIK - TA - TUR aufgebaut werden soll. Diese Dokumente müßten eigentlich veröffentlicht werden, das wäre wichtig. Es würde aber die Diktatur Erschaffung stören.

Wenn das mit dem Systemcrash nicht schnell genug geht dann wird es zu spät sein. Ich möchte nicht in einer faschistischen DIK - TA - TUR leben.

Hoffentlich geht alles so schnell dass nicht zu einer perfide Diktatur kommt.


Neu 2013-03-18:

[09:15] Die üppige Pension winkt: Van Rompuy und Ashton beenden Arbeit für die EU

[13:30] Mehrere Ratten verlassen das sinkende EU-Schiff.


Neu 2013-03-17:

[12:20] EU: »Misthaufen für die Versager in der nationalen Politik«

Gab es je eine kompetentere Charakterisierung unserer heißgeliebten Führer und Helden im Brüsseler Reichshauptquartier der EUdSSR, unserer durchgeknallten Diktatoren, Funktionäre, Kommissare, Gouverneure und anderer Politclowns?
Immerhin, bis jetzt haben sie - die EU-Bonzen! - über 217 Mrd. Euro an Schulden angehäuft, bis zu 108 Tage Urlaub im Jahr, Europa an den Rand des Abgrunds zur Hölle gebracht, massiv den Hass der Völker untereinander geschürt, Arbeitslosigkeit, Perspektivlosigkeit, Hoffnungslosigkeit, Armut, Elend produziert, Billionen (!) umverteilt und fast gesamt Europa der Bankerpest vor die Füße geworfen. Tolle Leistung! Ihr seid echt die Größten.

[13:45] Die haben massiv bei meinem letzten Marktkommentar auf MMnews abgeschrieben.WE.


Neu 2013-03-15:

[12:45] Juncker fürchtet eine Revolution: 15.000 Demonstranten in Brüssel

Meine Hauptkritik an der Brüsseler Machtkonzentration: Wie bringt man eine Million oder noch mehr Europäer für ein Pfeifkonzert nach Brüssel?TS

[13:25] Leserkommentar-DE zu Junckers Befürchtung:

Die 1 Mio nach Brüssel zu bringen sollte nicht so schwer sein. Der Deutsche Steuermichel müsste nur ein bischen Geld zusammen legen und Busse für arbeitslose Spanier, Protugiesenl und Griechen organisieren. Wie soll sich ein Arbeisloser aus den PIGS eine Fahrt nach Brüssel leisten können?
Wenn der Deutsche das aber sponsert, sind alle zufrienden. Der Michel darf weiter arbeiten gehen und der Arbeitslose aus den PIGS darf in Brüssel seine Meiniung äußern.

[14:00] 1 Million Demonstranten nach Brüssel zu bringen, dazu bedarf es nicht deutschen Geldes. Es brauchen nur einige Regierungen in EU-Staaten kippen und die organisieren dann das. Davor haben die EU-Generäle die grösste Angst - dass ihnen die Soldaten in den Hauptstädten desertieren.WE.
 

[11:30] Vom Fiskalpakt bis Ungarn: Ist Europa noch eine Hüterin der Demokratie?

Fehlanzeige bei der Demokratie, aber zentrale Wirtschaftspläne bis in alle Ewigkeit wollen die Eurokraten durchsetzen.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Woooow! Was für ein Bericht. Das hätte ich nicht für möglich gehalten. Leute, es tut sich was in den Medien!! Das ist ein "must read" !

[11:45] Leserkommentar-DE:

Das hat der Schulz ja selbst dem Broder ins Gesicht gesagt: Wurde die EU als Staat der EU beitreten wollen, würde sie die Kriterien mangels Demokratie nicht erfüllen.

[12:30] Leserkommentar-DE:

Ein sehr guter Bericht in einem Medium dass man nicht dem "alternativen" zuordnen kann. Das hier so ein Artikel auftaucht der auch durchaus hart formuliert ist das ist etwas was vor noch nicht allzu langer Zeit nicht dort gestanden hätte.
Besonders die Tagesschau mit ihrer üblen Polemik und Propaganda zur "Afd" stach mir ins Auge. Ich habe den Artikel auf der Tagesschau Seite gelesen und war bedient. Das ist Staats-Propaganda und dümmliches Geschreibsel vom Schlimmsten. Das hätte die Aktuelle Kamera des Staatsfernsehen der DDR nicht besser gekonnt. Eine Schande für Deutschland!
Aber es wendet sich und in den Medien tauchen immer mehr sehr kritische Dinge auf. Und das macht ein wenig Mut. Ich hoffe dass wir hier kein Strohfeuer sehen.
Die "Tagesschau" aber wird wohl leider eine Propaganda-Schleuder bleiben.


[08:15] Leere Taschen: EU ist insolvent - 217 Milliarden Euro offene Rechnungen

Seit Jahren häufen sich in der EU offene Rechnungen. Die Mitgliedsstaaten weigern sich seit Jahren, Kapital nachzuschießen. Der „Schuldenberg" in Höhe von 217,3 Milliarden Euro stellt den Tatbestand der Überschuldung dar.

Dann kann man ja mit der Insolvenzabwicklung und Liquidation beginnen.

[08:00] Kriegsgefahr in Europa: EU schult die Priester


Neu 2013-03-14:

[19:45] Sie haben recht: Niederländer driften ab: „EU wird eine Diktatur“

[16:30] DWN: EU sagt Staaten, wann sie ihre Rechnungen zahlen müssen

Wann schreiben wir den Bürokratenärschen der EU vor, bis wann diese ihre 1000e Versprechen einhält?TB

[16:10] "Was erwartet uns im laufenden Jahr 2013?" - oder "Aus dem Dunstkreis tauchen sie auf: Die elf apokalyptischen Reiter"

[12:15] EU-Gipfel: Merkel will Ruhe in Europa - Sparkurs ausgesetzt, Wachstum per Dekret

Die EU beendet zumindest das Thema Sparen: Der neue Kurs der Südländer wird auch auf dem heute beginnenden Gipfel die Tonart bestimmen. Angela Merkel ist das nicht unrecht, weil sie für die Bundestags-Wahl Ruhe haben will. Daher wurden auch alle Bailouts abgesagt - Zypern soll auf anderen Weg Geld zugesteckt werden.

Merkel knickt vor den Schuldnern ein. Damit nimmt Europas Finanzkarren wieder umgebremst Fahrt in Richtung noch mehr Schulden auf.TS

[16:30] Die Politik geht jetzt voll auf Hyperinflations-Kurs. Das Sparen ist vorbei. Alles hängt jetzt an der Goldpreisdrückung. Dieser Kurs wird erst wieder verlassen, wenn der Euro crasht.WE.
 

[10:00] Der x-te EU-Gipfel hat begonnen: Schluss mit Sparen?

[08:15] ARD-Studioleiter in Brüssel hat genug von der Propaganda: "Die EU haut Geld für die Manipulation von Menschen raus"

Rolf-Dieter Krause: Ich bin seit Jahren ein Kritiker von dieser Propaganda-Arbeit der EU-Institutionen, weil sie Geld raushauen für die Manipulation von Menschen. Sie haben nicht genug, um Menschen zu informieren. Sie nennen es "Information", aber in Wahrheit wollen Sie sich nur ständig auf die Schulter klopfen. Ich finds nicht in Ordnung, dass die EU einen Fernsehsender wie EuroNews zum großen Teil finanziert. Mit mehreren Millionen Euro pro Jahr.

[16:20] Leserkommentar-DE:

Wirklich?! Der Herr Krause versteht die Zwangsabgabe für staatliche Medien in Deutschland scheinbar völlig anders die Menschen, die sie bezahlen "dürfen"...


Neu 2013-03-13:

[13:30] Aus für den 7-Jahres-Plan: EU-Parlament schmettert Haushaltspläne ab

Es ist ein klares Nein zum geplanten Budget: Das EU-Parlament hat das Haushaltskonzept der europäischen Regierungen abgelehnt. Die Abgeordneten stimmten gegen das Vorhaben, das deutliche Kürzungen bis 2020 vorsieht - und sie fordern neue Verhandlungen.

Jetzt, wo es ans Eingemachte geht und weniger Mittel für die eigene Klientel zur Verfügung stehen, macht das Parlament eine Kehrtwende. Die streitenden Fraktionen sind rund 100 Miliarden auseinander, während in der EU jährlich 120 Milliarden in dunklen Kanälen verschwinden. Bei der EU gibt es genug Möglichkeiten Ausgaben zu sparen, aber das träfe ja die Eurokraten, die diese Budgets verhandeln. 

[15:15] Leserkommentar-DE:

Ich würde den Eurokraten doch die Troika schicken. Mit den geichen Spardiktaten, wie sie die Iren, Griechen und Portugiesen erhalten haben.
Dann noch etwas Gollumsche Rentenkürzungen und längere Lebensarbeitszeit für den verbliebenen Resthaufen bei 100% Einstellungsstop.
Dann trocknet dieses Geschwür von selber ein.


[08:45] Bizarr: EU hätte fast versehentlich Pornos verboten

Ohne Worte. Die EU-Parlamentsbonzen kümmern sich halt noch um die wichtigen Dinge.

[11:00] Der Schrauber meint:

Hier ist die Alte, die Pornos verbieten will: http://de.wikipedia.org/wiki/Kartika_Liotard
Wer so aussieht, muß linksgrün werden, grün vor Neid und links um den mit Neid bedachten alles zu verbieten, was den eigenen Neid weckt.
Wie paßt das eigentlich zu der von linksgrün erdachten Früh-homo-sexualisierung der Kleinkinder?
Wenn man über diesen Irrsinn der EU-Junta in deutschen Medien liest, wird wieder einmal desinformiert:
Die schreiben nur von Pornos im Internet, gemeint waren aber alle Verbreitungswege!
So, wie der HR eben vom Treffen der Alternative für DE nur die leere Halle vor dem Einlaß zeigt.
AK Schnitzler läßt grüßen!

[19:15] Leserkommentar-DE:

Ein interessantes Detail, daß EU-Politiker zwar das Fast-Verbot von Pronographie entdeckten, aber die unzähligen Gesetze die einen klaren Rechtsbruch und eine Entrechtung der EU-Bürger zur Folge haben, nicht.


Neu 2013-03-12:

[17:00] Über die Angst der Eurokraten: Jean-Claude Juncker on 1913 vs. 2013

[16:15] Wie man die EU richtig erpresst: Schäuble: EU-Austritt der Briten wäre eine „Katasprophe“

Der Bundesfinanzminister will bei der Regelung der Banker-Boni auf Großbritannien zugehen. Ein Austritt der Briten wäre für das Image der EU eine Katastrophe.

Einfach mit dem Austritt drohen. Die Barroso-Soldaten wollen keinen EU-Austritt sehen, denn ihre eigenen Wähler könnten auf ähnliche Gedanken kommen.

PS: wurde Soldat Gollum vom General Barroso für diese Aussage befördert?WE.
 

[14:45] Ein Schulz zum Lachen: EU-Parlamentspräsident Schulz: Unser größter Wichtigtuer in Brüssel ... Sein Lieblingsspruch: „Ihr seid alle entlassen!“

Größer als sein Dominanzgehabe ist wohl nur noch seine Eitelkeit. Nach einer Rede im Parlament will er von seinen Untergebenen wissen, ob ihn die „Tagesschau" gezeigt habe. Nein, hat sie nicht. Enttäuscht begibt sich Schulz ins Bett. Doch nicht ohne zuvor seine Mitarbeiter zu drängen: „Wenn ihr noch was hört von wegen Medienberichte, schickt mir unbedingt ´ne SMS." Mehr Aufmerksamkeit erhofft sich Martin Schulz, als er für die EU die Friedensnobelpreis-Medaille entgegen nimmt – nach den Vorträgen seiner EU-Kollegen Herman van Rompuy und Manuel Barroso: „Deren Reden interessieren am Ende niemanden. Aber die Bilder mit der Medaille, die gehen um die Welt!"

Lesen des Artikels auf eigene Gefahr - Gefahr des Totlachens über diese Typen in Brüssel. Eine echte Negativ-Auslese.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Schulz ist nicht nur einer der widerlichsten Kreaturen in Brüssel, sondern in der Politik überhaupt. Er ist Friedmann, Guttenberg, Maxeiner und Miersch und in einer Person.

[15:00] Der Schrauber: Der Kracher toppt alle meine Vorurteile und Einschätzungen, die ich ihm gegenüber habe und hatte:

Und Hut ab vor Berlusconis Menschenkenntnis, seine Einschätzung dieser Jammergestalt ist einzig richtig.
Im Übrigen wußte ich nicht, daß es sogar Psychotherapie gegen Größenwahn gibt.
Wie man sieht auch nur Geldverbrennung, die wahre Therapie findet auf dem Feld statt, wenn der  Bauer seinen Lieblingsspruch aufsagt:
"Ihr seit alle nicht entlassen, morgen haut Ihr lahmen Krücken gefälligst mehr rein!"

Für Sozis wie Schulz wäre aber sicher heilsam, nach Betriebsratsveranstaltungen, Workshops und Seminaren (so nennen die Lustreisen), die Scheißhäuser zu reinigen. Beiderlei Geschlechts.
Das reicht sicher auch als Grenzwerterfahrung, wo seinesgleichen auftauchen, haben die nämlich hinterher fast grundsätzlich Hausverbot!
Die benehmen sich nämlich immer so, wie die, die Schulz nach Jahren EU alle zu kennen behauptet, nämlich wie die Schweine!

[16:15] Der Mexikaner: Ich habe den Eindruck, es dreht sich gerade etwas gewaltig in der Journaille:

Irgendein Chefredakteur hat den Auftrag bekommen, langsam die unhaltbaren Positionen (pro Grün, pro links, pro EU) zu verlassen

Auch in der Politik gibt es Moden: wenn man sich an etwas sattgesehen hat, dann will man etwas anderes. Die Medien reagieren nur darauf. Wahrlich wurden wir vom bisherigen rot-grünen Meinungsmonopol mit Pro-EU, Pro-Multikulti und anderem Zeug wahrlich vollgesudelt. Es ist wieder Zeit für einen politischen Tapetenwechsel.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE: Gut dass es diese Typen wie diesen Schulz gibt:

sie zeigen, auf welche Negativauslese die Corporate Interests, dh. die Konzerne und Investmentbanken setzen.

Frankenstein-Monster ist eine Mischung aus Leichenteilen, zusammengestohlen auf Friedhöfen fremden Denkens , zu einem Zombi vereint, der den Europäern zeigen soll, wie das Leben in der Neuen Welt Ordnung gehen soll. Wie dieser Freiherr zu Guttenzwerg, auch alles von anderen gestohlen und einen Frankenstein-Doktor daraus abgeleitet hat. In ihrer Erbärmlichkeit und Nichtigkeit plus falscher Macht sind diese Figuren Prototypen der Sinnlosigkeit und Fremdsteuerung.

Da fehlt jede Würde, Ausgewogenheit, menschliche Substanz und Schönheit. Wie das Merkel und der Steinbrück: Schweine in menschlicher Gestalt, die den echten Menschen zeigen wollen, wie Menschsein geht. Aber sie können nur Sklavisches, gut für Sklavennaturen, dafür sind die Parteien gut: SKLAVENHALTER-Parteien.

Richtige Menschen fühlen sich unter Sklaven nicht wohl, es ist ihnen geradezu widerwärtig. Ein Schnulz und diese Art von Leuten (von Mensch kann man ja hier gar nicht sprechen), verkörpern das Widerliche, das Entmenschte, eben die psychopathische Frankenstein-Existenz, den Zombi und Sklaventreiber. Der Sklave wird es ihm danken, dass er für den Sklaven denkt und die Peitsche schwingt. Der wahre Mensch, der ihn durchschaut, ist entsetzt beim bloßen Anblick dieser Frankensteingestalt und wird ihn nie in seine Kreise einladen (so bleibt diese EU-Chef-Bande unter sich, sozial tot und frustriert).

Es ist ganz einfach so: in der nationalen Politik gibt es überall schon eine Negativauslese. Und wer da drinnen besonders negativ auffällt, wird zur EU abgeschoben, Problem gelöst: Problemperson weg, aber gut versorgt.WE.
 

[12:15] Angst vor neuen Parteien: EU zieht Termin zur Europa-Wahl vor

[12:15] Ganz EudSSR: Brüssel verbietet Demonstrationen rund um den Gipfel am 14. März

[08:30] Die EU im Jahr 2013: Wirtschaftlich bankrott wird sie politisch zur Diktatur

Noch gilt der Grundsatz, dass die Staaten der EU die «Herren der Verträge» sind. Noch können die Staaten die EU-Verträge ändern, sie könnten die EU sogar auflösen, wenn sie es wollten, und die Beamten aller EU-Institutionen und alle Kommissare usw. nach Hause schicken. Noch kann die EU-Diktatur im Rahmen der geltenden Rechtsnormen verhindert werden.
Aber auch das wird jetzt zu ändern versucht.

[12:30] Aber dieser Diktatur ist bereits wieder im Untergang, da ihr die Soldaten in den Mitgliedsstaaten weggewählt werden.WE.


Neu 2013-03-11:

[08:30] Gewalt bleibt aber im Programm: EU könnte erotische Kunst verbieten

Die Selbst-Talibanisierung der EU durch die EU gegen die EU-Bürger.TS

[1430] Leserkommentar-DE:

Praktizieren nicht alle totalitären Regimes Erotik- oder Pornographieverbote um ihre Macht zu demonstrieren?

Wenn es wirklich gegen die Geschlechterstereotypisierung ginge, dann müssten doch gerade Homopornos und anderer Dreck sogar von der EU gefördert werden. Aber selbst das passiert (zum Glück) nicht.

Haben die grünen Ökohexen etwa ihre Finger im Spiel und meinen, dass sie deshalb von echten Männern gemieden werden, weil es in allen Magazinen schöne, weibliche Frauen zu sehen gibt, die die Messlatte für sie zu hoch legen. Ich fasse Ökohexen nicht mal dann an, wenn es sonst gar keine Frauen mehr auf der Welt gibt.

Oder geht es um das riesige Geschäftsvolumen der Pornographie besonders im Internet? Riesensummen, die nicht direkt in die Säckel der Eliten und ihrer Konzerne fließen. Ist man jetzt dabei, alle Geldströme aus der EU sehr zielgerichtet direkt in die Taschen der Eliten umzuleiten und die Pornoindustrie generierte bisher eben einen sehr mächtigen abtrünnigen Geldstrom.

[15:30] Der Schrauber:

Stimmt.
Und vor allem sind sie selber viel weniger prüde:
In Saudi Arabien fällt die Herrscherfamilie von einer Orgie in die andere.
Und auch EUtschland kann das:
Am 20.04.13 wird Cohn Bendit, dessen Verzückungen in Kindergärten wohl allen wohlbekannt sind, mit dem Theodor Heuss Preis geehrt.
Die Festrede hält niemand anderes als Andreas Voßkuhle, der Präsident des Verfassungsgerichtes. Quelle: Welt, 24.01.13

Nebenbei gibt diese Schäbigkeit Auskunft darüber, wie über unser Verfassungsgericht zu denken ist!
Durch und durch rot-grün-links verseucht gibt man sich sogar dazu her, eine solche widerliche Figur aufzuwerten, die schon die französischen Bürgerrechte verloren hat!
Wie ich vor einiger Zeit schon bemerkte: Rote Roben, infrarote Gesinnung!

Die totalitären Kirchen stehen da, wie mittlerweile wieder herauseitert, ebenfalls nicht hinten an:
Da wird auch alles angelangt, was nicht schnell genug den Baum raufkommt, aber den "Schafen" wird so ziemlich alles verboten.

Man sieht also in aller Deutlichkeit, wie weit der Totalitarismus gediehen ist in der westlichen Welt.

[17:45] Der Beweis wurde erbracht: die EU ist eine Diktatur.WE.


Neu 2013-03-10:

[14:00] Der Vergleich mit 1913 ist nicht weit hergeholt: Juncker warnt vor Krieg

Damals wie heute: Eine federführende deutsche Industrie in Europa und monarchisch geführte Regierungen, die ihre Mandarine gut versorgten.TS

[14:30] Der Schrauber:

Und als Krönung am 23.12.1913 die Gründung der FED, was von den Bankern und dem Wilson Schatten Oberst House (gilt ja als eigentlich Präsident im Hintergrund) als Vorbereitung zum Riesengeschäft WK1 vorangetrieben wurde.

Nicht ganz exakt 100 Jahre, aber doch sehr nah dran, und wir haben ESM und Fiskalpakt. Das ist schlimmer, aber die blökende Mehrheit hat noch keine Vorstellung, was diese Umverteilung in Brüssel an Unruhe und Protesten in einem rapide verarmenden Europa bedeutet.

[15:15] Leserkommentar-DE:

Richtig, und das Verhalten von Großbanken und Großkonzernen damals war absolut identisch.
Wenn man sich Griffins Buch durchgelesen hat, dann ist es frappierend und beklemmend, wie exakt man die Situationen übereinanderlegen kann, ohne daß eine Kontur einzeln heraussteht.

Mt Griffins Buch ist Die Kreatur von Jekyll Island: Die US-Notenbank Federal Reserve - Das schrecklichste Ungeheuer, das die internationale Hochfinanz je schuf gemeint, ein absolutes Must-Read-Buch für alle, die es noch nicht kennen und gutes Geschenk für die realitätsverweigernden Schafe.

[15:30] Leserkommentar-DE:

Der Juncker warnt also vor Krieg und sieht als Problem die Wahlen in Griechenland und Europa. Lachhaft.

Der und seinesgleichen will doch nur irrationale Angst schüren und hat in Wirklichkeit selbst schon die Hosen voll vor Angst. Ich kann ihn bis hierher riechen.

Der hat aber keine Angst vor Krieg in Europa, sondern vor europäischen Revolutionen gegen seinesgleichen. Deshalb, wegen seiner erbärmlichen Angst, spielt er jetzt verzweifelt die "EU bewahrt den Frieden"-Karte und betet inbrünstig das Mantra der Friedenswährung Euro.

Die Tatsache ist: Europa wird in Frieden leben, wenn es Juncker und Konsorten erstmal los ist. Die sind nämlich Europas Problem seit 100 Jahren.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Juncker sagt:

"Wer glaubt, dass sich die ewige Frage von Krieg und Frieden in Europa nie mehr stellt, könnte sich gewaltig irren. Die Dämonen sind nicht weg, sie schlafen nur."

Anmerkung: Der alte Mann ist ja wohl total senil! Wer hat denn diese total verfahrene Situation politisch (mit) herbeigeführt? Doch wohl die EU/Euro-Dämonen, zu denen an erster Stelle Herr Juncker selbst gehört! Fehlt nur noch, dass er sagt: „Ich liebe euch doch alle."

Juncker sagt: "Plötzlich kamen Ressentiments hoch, von denen man dachte, sie seien definitiv abgelegt."

Anmerkung: Diese Ressentiments waren nie weg. Sie wurden durch den Friede-Freude-Eierkuchen-Euro und die mit ihm einkehrende, massive Schuldenparty nur für kurze Zeit übertüncht.
Nun, wo die negativen Folgen der Überschuldung mit aller Wucht über die Volkswirtschaften hereingebrochen sind und weiter hereinbrechen, kommen die alten Ressentiments umso stärker wieder ans Tageslicht und damit der UNFRIEDEN zwischen den Völkern.
Da wäre mir der friedliche Zustand vor dem Euro mit einem erträglichen Maß an „Ressentiments" aber tausendmal lieber gewesen. Herzlichen Dank für die tolle Zeit, Herr Juncker, in der wir nun leben müssen!


Neu 2013-03-09:

[17:30] Leserzuschrift-DE zu Sofortmaßnahmen zur Überwindung der Krise aus EU-Parlament

Was den kranken Gehirnen der EU-Bonzenparlamentariern entspringt, ist schon erstaunlich.

[18.45] Leserkommentar-DE:
1. Schritt 1: Auflösung der EU und des Euro mit sofortiger Wirkung 2. Schritt 2: Verurteilung der Europathen zu "lebenslänglich Kartoffelacker" im Schnellverfahren 3. Schritt: Wiederherstellung der politischen Verhältnisse vor Einführung des Euro

Sofort umsetzen!
 

[10:00] Die EU-Bonzen möchten einen Kritiker loswerden: Harte Attacken gegen Farage: Erpressung, Bedrohung, Sexismus

Nigel Farage, der Chef der britischen UKIP-Partei, soll Mitglieder dazu genötigt haben, EU-Gesetze zu brechen, um mehr EU-Mittel für seine Partei zu erhalten. Von Sexismus in der Partei ist ebenfalls die Rede. Eine schwierige Situation für den profiliertesten Euro-Gegner Europas.

So machen sie es üblicherweise: Vorwürfe in der Öffentlichkeit ausbreiten, nicht Umbringen.

[11:15] Leserkommentar:
In unserer heutigen Zeit, in der alles auf den Kopf gestellt ist, sind Vorwürfe wie Erpressung, Bedrohung und Sexismus doch keine Gründe mehr, um jemanden loszuwerden, sondern eher, um aufzusteigen.  Bei "Er ist ein Mensch ohne Fehl und Tadel", da würde man echt ins Grübeln kommen.


Neu 2013-03-08:

[08:35] Brüssel in Geldnot: EU will Steuer für Plastiktüten einführen

Eine Umweltsteuer soll den Kunststoffabfall in der EU reduzieren und zu neuen Innovationen beitragen. Besonders Plastiktüten sind der EU zufolge gefährlich. Die Steuer auf Plastik spielt jedoch auch gleichzeitig wieder frisches Geld in die sich schnell leerenden EU-Kassen.

Nasenbohr-, Kondom-, Luftholsteuern werden folgen!

[11:30] Leserkommentar-De zur neuen EU-Steuer

gebt allen eu-diktator in brüssel sowie allen regierenden in den eu-mitgliedsländern einen plastiksack , den sie sich über den kopf stülpen müssen und der den aufdruck trägt: "bitte luftdicht abschliessen und nach pflichtgemäßem gebrauch umweltgerecht entsorgen".

[11:35] Leserkommentar-De zur (Knall)Tüten-Steuer:

Diese Knalltüten sollten sich selbst abschaffen (Plastiktüten über den Kopf ziehen) bevor die auf neue Gedanken kommen (Satire):

http://www.der-postillon.com/2013/03/europaische-union-plant-privatisierung.html


[08:30] WiWo Das nächste Sorgenkind heißt Kroatien

Dass die Kroaten sich das antun wundert mich - deren nächstes Sorgenkind heisst EU!

[12:50] Leserkommentar-DE zu Kroatien:

Daran ist nichts, aber auch gar nichts verwunderlich. Schon in den vergangenen Jahren hat die EU in Kroatien gut investiert - wohin man blickt, Bauvorhaben gefördert mit EU-Mitteln. Kroatien hat bis Dato recht gut von der EU profitiert - als zukünftiges Mitglied. Die EU besteht im Wesentlichen aus Gewinnern und Verlierern, Kroatien hat schon gewonnen. Die Rechte der Kroaten werden natürlich in gleichem Maße beschnitten, aber zum richtigen Verlierer werden sie, wenn sie auch den Euro einführen - und das sieht der kroatische Plan vor...

Ich darf an dieser Stelle auf einen Artikel von mir verweisen, in welchem die zwangshaften Vergrößerungsversuche von kollabierenden Reichen beschrieben werden.


Neu 2013-03-07:

[08:30] Geht es noch peinlicher? EU-Kommission beauftragte Microsoft, sich selbst zu überwachen

[08:30] Korruption: 120 Milliarden Euro aus EU-Mitteln wandern in dunkle Kanäle

Ein Selbstbedienungsladen par excellence.

[15:00] EU räumt ein: Es gibt keine Kontrolle für Förder-Gelder

Bisher ist bekannt, dass seit 2007 horrende 8% des EU-Budgets ohne jegliche Kontrolle in Massnahmen für benachteiligte Arbeitnehmer gesteckt wurden.Dabei wird es kaum bleiben.

[08:15] EU ein Monster: Präsident Schulz warnt vor "Frankenstein Europa"

Martin Schulz, SPD-Mann und Präsident des Europäischen Parlaments, hält die EU-Kommission für eine undemokratische Einrichtung. Sie handle wie eine Regierung, sei aber nicht vom Volk legitimiert. Es gäbe keine Gewaltenteilung, wodurch die EU zu einem „Frankenstein Europa" werde.

Weg damit.


Neu 2013-03-06:

[20:15] Honigmann: Aktuelles: Aufmarsch der Clowns – das leise Sterben der Europäischen Union

[13:15] EU ein Monster: Präsident Schulz warnt vor „Frankenstein Europa"

Der Präsident des Europäischen Parlaments hält die EU-Kommission für eine undemokratische Einrichtung. Sie handle wie eine Regierung, sei aber nicht vom Volk legitimiert. Es gäbe keine Gewaltenteilung, wodurch die EU zu einem „Frankenstein Europa" werde.

An und für sich keine Neuigkeit. Der Präsi will halt nächstes Jahr gewählt werden und versucht es mit Kritik.

[13:30] Der Schrauber dazu:

Vor allem aber will Isnogud Schulz Kalif werden anstelle des Kalifen!

[20:30] Leserkommentar:
Der Wiederling Schulz sitzt seit Jahren im EU-Parlament. Will er uns etwa glauben machen, daß er das erst jetzt erkannt hat, nachdem er das Gehalt eines Parlamentspräsidenten bezieht (das sicher über dem von Frau Merkel liegt)? So ein Saukerl!

Schulz ist ein EU-General, der erkennt, dass ihm seine Soldaten davonlaufen.


Neu 2013-03-05:

[16:45] Jeden Tag ein Schritt mehr weg von der Demokratie: Wie das EU-Parlament die Opposition abschafft

Mit einer Änderung des Verteilungsschlüssels fliesst künftig noch mehr an die grossen Blockparteien. Die bunten Vögel wie Nigel Farage sollen ausgehungert werden.

[17:30] Leserkommentar-DE:

Ich habe es gesagt, ich habe es immer gesagt aber man hat es abgetan als "Verschwörungstheorien". Jetzt aber zeigt sich dass ich recht habe. Die EU will jede Opposition kaputt machen. Sie läßt Parteienfinanzierung nur denen zukommen die für die weitere Integration sind. Da kann man sich ausrechnen wie lange es dauert bis die wirkliche Opposition ausgehungert ist. Es ist alles wie von der EU geplant. Es wird eine Diktatur aufgebaut. Vor unseren Auge. Oder besser gesagt vor den Augen der wachen und der "Eye Opener". Leider sind das zu wenige, die daher nicht viel bewirken können.

Die breite Masse hat da verschlossene Augen. Die Mainstream-Medien verschweigen das nämlich bzw. sie schreiben es nicht direkt so dass die breite Masse die leider zur Mehrheit nur Mainstream liest es nicht mitbekommt. Und daher geht z.b. auch der Michel nicht auf die Straße. Denn der müßte wissen was Diktatur bedeutet!

Mit jedem Tag den der Euro weiter lebt kann die EUDSSR weiter ausgebaut werden. Und heute ist wieder ein Tag am Vergehen der dazu beiträgt. Denn es glaubt doch wohl keiner dass der Euro in den verbleibenden paar Stunden dieses Tages noch kracht.

Wenn der Euro nicht bald kracht dann haben wir alle eine sehr schwere und schwarze Zukunft in einer perfiden faschistischen Diktatur vor uns. Ich sehe jedenfalls traurig in Europas Zukunft da der deutsche Michel nicht aufwacht und aufsteht.

[18.15] Bitte nicht so pessimistisch sein: der EU bröckelt gerade die Macht weg, daher wird sie panisch. Siehe das Wahlergebnis in Italien. Real hat die EU aber keine Macht, ausser über die Barroso-Soldaten in den Hauptstädten, die entweder abgewählt werden oder desertieren.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: Barroso-Soldaten in Deutschland:

das Problem ist aber dass die Barroso-Soldaten in Deutschland aufgrund ihres ewigem Schuldkomplex nicht desertieren werden. Bleibt die Möglichkeit der Abwahl. Aber auch hier zeigt der Michel - Alternativen gibt es genug, auch auf dem demokratischen Sektor - dass er trotzdem immer noch die Blockparteien wählt. Das haben bisherige Wahlen gezeigt. Leider.

Für Deutschland sehe ich schwarz.

In DE gibt es die Euro-Gegner sogar in der Regierung, 2010 und mehrere Male danach wollte man aussteigen. Aber man hat die Regierung erpresst, etwa auch mit den Schuldkomplexen. Diese wirken bei SPD und Grünen viel stärker als bei Union und FDP. Aber wenn der Euro von selbst fällt, bleiben nur mehr die Barroso-Soldaten von SPD und Grünen übrig, alle anderen werden sagen, sie wurden erpresst.WE.


[15:00] Die grosse Politik ist so wie es sich der kleine Maxi vorstellt: EU vereinbart Gesetze im Hinterzimmer „komplett undemokratisch"

Gesetze entstehen auf EU-Ebene nicht mehr in demokratischen Gremien, sondern über sogenannte „technische" Weisungen. Die EU-Kommission gestaltet den Prozess bewusst so kompliziert, dass die Parlamente mehr oder weniger alles durchwinken. Das Ganze ist völlig legal: Die Grundlage dafür steht im Lissabon-Vertrag.

Darum wollten die Regierungen kein Referendum zum Vertrag von Lissabon und liess Franzosen und Holländer so lang wählen, bis ein Ja herauskam.

[11:00] Spiegel: Gesetzentwurf: EU will Grundrecht auf Girokonto

Kaum zu glauben: es kommt auch einmal was Gutes von denen!

[11:20] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Was´n da gutes dran, das ist die Vorstufe für den bargeldlosen Zahlungsverkehr, dazu muß JEDER eine Girokto. haben.

Absolut berechtigte Frage - so habe ich das noch nicht gesehen. Andererseits sind viele ohne Konto von vielen Dingen des täglichen Lebens ausgeschlossen. Ich nehme trotzdem mein obiges Kommentar zurück, lass es aber stehen, da ich auch zu meinen Fehlern stehe(n muss)!!!!TB

[11:21] Leserkommentar-DE zu meinem: es kommt auch einmal....

aber bei der EU kommt NIE Gutes heraus! Aus dem Girokontorecht wird eine Girokontopflicht und das dient zur Bargeldabschaffung.

Ich habs ja verstanden (siehe oben). Aber toll sind sie, die HG-Leser. Da macht man einmal einen Denkfehler schon geht's los. Man lernt ja nie aus und ich bedanke mich bei den smarten und schnellen HG-Lesern. TB

[12:45] Leserkommentar-DE zu meinem ersten blauen Kommentar

So treffend die Kommentare von Herrn Bachheimer immer wieder sind, aber ich glaube, in diesem Fall irrt er sich. Die EU will uns damit keine Freude machen, sondern noch fester in den Griff bekommen. Dieses Girokonto ist die Grundvoraussetzung für den schon längere Zeit gehegten Plan, in der gesamten EU das Bargeld abzuschaffen. Damit wäre der Weg für eine totale Diktatur offen, denn jeglicher Zahlungsverkehr kann mit Knopfdruck unterbunden werden. Dann haben wir wirklich ein Heer von systemkonformen Sklaven, da jeder Widerstand damit unterdrückt werden kann. 1984 in Reinkultur! Andreas Popp von der Wissensmanufaktur hat in mehreren Interviews eindringlich davor gewarnt.

Abschließend möchte ich mich noch für die tolle Arbeit der Redakteure von Hartgeld bedanken. Als langjährige treue Leser Ihrer Seite haben mein Mann und ich immer den glasklaren Sachverstand von Herrn Eichelburg bewundert und auch die neuen Redakteure machen hier keine Ausnahme. Wenn die Zeiten nicht so lausig wären und Ihre Voraussagen und Erkenntnisse einem nicht tagtäglich vor Augen halten würden, dass wir auf dem besten Weg in Richtung Diktatur sind, wäre das Lesen Ihrer Seite äußerst vergnüglich. Trotzdem bitte so weitermachen, denn es gibt im Internet keine zweite so gute und wichtige Informationsquelle wie Hartgeld.

Lieber Leser, ich habe meinen Fehler schon vor über 90 Minuten eingestanden. Veröffentliche aber gerne die Kombi Lob/Schelte. TB

[13:30] Leserkommentar-AT:

Der Arme ist besorgt um die Zahlungsfähigkeit derer, die keine Girokonten führen.
Um die Banken und daß alle ins System gepreßt werden, geht es ihm sicher nicht.
Auf die Idee, die Vermieter zu zwingen, Bargeld zu akzeptieren, kommt er natürlich auch nicht.
Wenn mein Konto dann auch noch keinen Überziehungsrahmen haben darf, dann habe ich alle Nachteile eines Kontos und natürlich keine Vorteile.
Da aber bald kein Konto mehr überzogen sein darf 8laut EU), brauche ich auch kein Konto.

Das stört Barnier sicher sehr.

Vorschlag zur Güte: Hyperinflation für alle!
Dann braucht auch die Bank kein Konto und die Überziehungen macht gleich die Zentralbank für uns alle, quasi Kontokorrent, hahaha!

[15:00] Leserkommentar-DE:

Meine Frage dazu lautet: Wo bleibt denn hier die Vertragsfreiheit?

Kommt drauf an, was damit gemeint ist. Derzeit sieht es so aus, als ob Vertragsfreiheit für die EU vielmehr bedeutet, ihre eigenen Regeln nicht einzuhalten...


[08:30] DWN: EU: Brüssel hat sich Zustimmung zu Budget mit Geld-Geschenken erkauft

Insgesamt 16 Milliarden Euro wurden verschiedenen Mitgliedsländern für ihre Zusage zum EU-Budget versprochen. Die Milliarden fließen über die Strukturfonds und die Agrarhilfe in oft fragwürdige Projekte.

Riiiichtiiiiig! Privatkonten von Politikern kann man ruhig als fragwürdige Projekte bezeichnen!TB

[08:15] DWN: EU rät Mitarbeitern bei Griechenland-Reise: „Fälschen Sie Ihren Lebenslauf!"

Auch bei Reisen in die Steiermark wäre eine Fälschung angebracht!TB


Neu 2013-03-04:

[13:30] DWN:EU vereinbart Gesetze im Hinterzimmer „komplett undemokratisch"

Absolut NICHTS passiert in dieser zentralistischen Umverteilungsbode auf demokratische Art und Weise! Wäre Demokratie möglich gäbs Brüssel in der Form ja nicht mehr!TB

[12:45] Nigel Farage im Interview: EU-Parlamentarier: Europäische Union ist wie Kommunismus; Euro stirbt langsamen, siechenden Tod

[10:00] Die Eurokratten haben Angst vor dem Internet: "Zukunftsangst" in Brüssel: EU-Parlament will in Internet-Foren eingreifen


Neu 2013-03-03:

[19:45] Good bye EU: Nigel Farage on the European Union, UKIP and Britain's Great Awakening

[17:15] Ist das jetzt der Bonus-Krieg? Make no mistake, the EU is at war with the City

[09:15] Spaltung der EU geht weiter: London zieht bei Banker-Boni nicht mit

Nach den harten Verhandlungen um das EU-Budget verschärft sich der Konflikt zwischen London und der EU erneut. Großbritannien will den EU-Entwurf zur Senkung der Banker Boni bekämpfen. Die Briten hätten bereits eines der „strengsten" Bonus-Systeme der Welt.

Es war nicht anders zu erwarten.

[09:30] Leserkommentar-DE:

Die Banken brauchen nur das Grundgehalt ihrer Banker massiv erhöhen, dann fällt auch der Boni größer aus. Deshalb betrachte ich die Begrenzung der Bonuszahlungen als eine Art Beruhigungspille für die Untertanen der EU-Deppen.

[18:45] Dumm, dümmer, EU: damit treiben diese Bürokraten die Briten endgültig aus der EU, die dann in sich zusammenfällt.WE.


Neu 2013-03-01:

[20.15] Martin Schweiger: Problem erkannt – Problem gebannt? Schuldenfinanzierte EU und Euro adé!

[12:45] Fass ohne Boden: Der EU fehlen schon wieder 17 Milliarden Euro

Solange das Loch im Budget für 2013 nicht gestopft ist, will der Chef des EU-Parlaments Schulz das Budget für die kommenden Jahre ablehnen. Zudem müssten die EU-Staaten mehr Geld nach Brüssel überweisen. Denn die Bürger wollten nicht weiter kürzen, sondern investieren, sagte Schulz.

Das ist doch alles nur mehr Wahnsinn. Ich spende gern 10 Euro für einen Taschenrechner.TS
 

[12:30] Das wird der EU die letzten Sympathien kosten: No more free lunches at EU summits

Als Journalist, der 20 Jahre lang auch solchen Konferenzen beiwohnte, muss eines gesagt sein: Es geht hier nicht ums Gratisblitzen für Schreiberlinge. Diese Gipfel laufen über ganze Tage und Nächte hinweg und wer sich einmal durch den security perimeter zu seinem Stuhl (nicht einmal der ist garantiert) durchgekämpft hat, wird den nicht aufgeben und sich der ganzen Prozedur noch einmal unterwerfen.TS


Neu 2013-02-28:

[17:30] Geld ist geil: EU will Börsensteuer selbst ausgeben - und damit ausgerechnet den Klimawandel finanzieren

[18:00] Die sind wirklich total verrückt. Nachdem die EU diese Steuer haben möchte, die Staaten aber auch, wird sie kaum kommen.WE.


Neu 2013-02-27:

[14:15] Früh übt sich, wer ein wahrer "Demokrat" werden will: Barroso als maoistischer Studentenführer in 1976

[13:25] Barroso glaubt an Brüssel: „Der Zentralismus ist stärker als die Populisten"

Barroso, der von niemandem in sein Amt gewählt wurde, deutete die italienische Wahl auch nicht als eine Schlappe für die EU. Er sagte, dass die Tatsache, dass Monti eine blamable Niederlage einstecken musste, nicht bedeute, dass die Wähler die Politik der EU für falsch hielten. Trotz der Durchhalte-Parolen ist Barroso offenkundig doch etwas mulmig: Er sagte auf einer Reuters-Veranstaltung: „Ich hoffe, dass wir uns nicht der Versuchung des Populismus ergeben, nur wegen der Wahlergebnisse in einem Mitgliedsstaat."

Der typische Komplettrealitätsverlust eines Despoten.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Ah ja. Der ungewählte Barroso will, das der Bürger seinen eigenen Willen negiert, um sich dem Willen einer nichtgewählten , korrupten elite zu ergeben. Warum sagt er nicht gleich, das wir die Demokratie abschaffen sollen und unsere nationale Souveränität ebenfalls , um uns von ihm und seinesgleichen ungehemmt und unkontrolliert auspressen uund in jedem Lebensbereich gängeln zu lassen?
Populismus , der hier und in den Medien immer mehr zum Schimpfwort und zum Malus gedeutet wird, ist eigentlich das, was ein Politiker für deine Bürger umsetzen sollte, nämlich den Willen des Volkes, des Souveräns!
Schön, das Sie , Herr Barroso , so deutlich unterstreichen, das die EU und der Euro-Wahnnsinn das genaue Gegenteil sind nämlich die Herrschaft einer korrupten, abgeschotteten, durch nichts als ihre Machtspiele regulierten abgehobenen Elite. Wir hatten das alles schon. In der DDR und in der UDSSR.
Wir können uns noch gut daran erinnern, und daran ist nichts erstrebenswert. Wir sind doch nicht blöd (so wie Sie es gerne hätten!)

Den Menschen im Westen ist der Staatssozialismus in seinem Endstadium bisher erspart geblieben. Deshalb nehmen auch so viele von ihnen die Anzeichen auf dem Weg ins Verderben nicht wahr. NB.

[13:45] Mit solchen Aussagen will Barroso seine Beamten und seine Soldaten in der nationalen Politik bei der Stange halten, denn die Panik in Brüssel vor dem eigenen Untergang muss unendlich gross sein. So hat auch der Untergang Jugoslawiens begonnen: mit der Abwahl der Zentralisten in Kroatien und Slowenien. Zum Glück hat Barroso keine echte Armee. Dass die EU im Untergang ist, ist jetzt bereits mit freiem Auge zu sehen. Zuerst UK, jetzt Italien, dann....WE.

[14:05] Erhöht Barroso nun die Schlagzahl? Schnell das Volk entmachten - Die Wahl in Italien dürfte Folgen für die Demokratie in Europa haben

Wer jedoch jetzt bereits erleichtert davon spricht, dass der Marsch in den scheindemokratischen Euro-Zentralismus, in die Herrschaft der Brüsseler Lobbyisten, Banker und Technokraten gestoppt sei, der dürfte sich zu früh freuen. „Nun erst recht!" war bislang stets die Antwort des Euro-Establishments auf Widerspruch aus einem Volk. Für gewöhnlich ließ man solange abstimmen, bis das Volk parierte.

Berlusconi hat bereits gesagt, er lehnt Neuwahlen ab. Man darf gespannt sein, welche Abwehrmaßnahmen Brüssel als nächstes auffährt.

[14:50] Leserkommentar-DE zu Barroso:

Nach der Wahl am 25. Februar Ließ der Präsident der EU Kommisiion verlauten daß das Volk Italiens Das Vertrauen der EU-Regierung verscherzt habe Und es nur durch verdoppelte Sparmaßnahmen zurückerobern könne. Wäre es da Nicht doch einfacher, die Kommision Löste das Volk und das Land auf und Wählte ein anderes?


Neu 2013-02-26:

[20:00] Ein Tyrann ist, wer die eigenen Gesetze bricht: Rechtsbruch gehört zum guten Ton in der EU

[13:45] Die EU ist eher dummgefährlich: EU-Papier - Nationale Parlamente schaden der EU und sollen entmachtet werden

Die EU will die aktuelle Krise nützen, um den europäischen Parlamentarismus zu reformieren. Die nationalen Parlamente mögen den Staaten nutzen, für die EU sind sie eher lästig. Daher will die EU-Kommission, dass künftig alle wichtigen Budgetentscheidungen nicht mehr in den Staaten getroffen werden, sondern vom EU-Parlament.

Mehr gegen den Trend bei den Bürgern kann man ja gar nicht mehr denken. Aber vielleicht fällt es jetzt den letzten EU-Gläubigen auf, dass hier das 4. Reich geschaffen werden soll.TS.
Rompuy's Allmachtvisionen gibt es hier zum Download:http://www.consilium.europa.eu/uedocs/cms_data/docs/pressdata/en/ec/134069.pdf

[16:00] Bevor sie untergehen, werden die EU-Götter noch verrückt. Es gibt sie nicht mehr lange.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Ihre Worte, Herr Eichelburg, "es gibt sie nicht mehr lange" in Gottes Gehörgang. Ich befürchte eher dass es die Diktatoren noch sehr lange geben wird. Denn wie sie sehen, trotz dieses Wahlausgang in Italien wird weiter Gold gedrückt obwohl eine große Flucht da rein gehen müßte. "es gibt sie nicht mehr lange" ist leider relativ. Mir graut dass es diese Diktatoren noch mindestens 10 Jahre geben wird! In dieser Zeit werden sie alles tun um die Menschen zu drangsalieren wo es nur geht.

Den Euro-Crash hat man rausgezögert und wird ihn leider weiter rauszögern. Das Goldkartell hat eine riesige, geradezu uneingeschränkte Macht. Deshalb wird es so schnell weder Euro- noch Dollarcrash geben können. LEIDER.

Erst mit dem EU-Crash wird etwas neues in Europa entstehen können. Aber es hängt für das System der EU und deren Politiker zu viel dran. Daher werden sie den Crash verzögern wo sie nur können...

 

[11:45] Die Preussische Allgemeine über die EU: Bemerkenswert dämlich


Neu 2013-02-25:

[20:00] Leserzuschrift: Hier mal ein vollkommen übergeschnappterr Barroso-Soldat im EU-Delirium: "Man wird uns zerquetschen"

Ex-Daimler-Chef Edzard Reuter über die Notwendigkeit, Europa als sozialdemokratisches Projekt zu verwirklichen.

Der Edzard Reuter, Ex-Daimler-Boss wegen dem der Konzern in den 80er Jahren, will uns alle in einem EU-Staat vereinigen und wir Deutsche sollen alles bezahlen.
Der Irre hat übrigens 36 Milliarden D-Mark bei Daimler verbrannt und für 300 Millionen eine neue Konzernzentrale bauen lassen - sein Nachfolger taufte den Bau sehr passend "Bullshit Castle".

Diese durchgeknallten Elitisten machen mich wirklich krank.

Eine besonders treuer Barroso-Soldat. Der Leser hat ja beschrieben, was der Typ angerichtet hat.


Neu 2013-02-24:

[12:00] Welt: Mehrheit der Deutschen gegen EU-Beitritt der Türkei

Die meisten Deutschen wollen die Türken nicht in der EU haben. 60 Prozent sind laut Umfrage dagegen.

[14:00] Leserkommentar-De zum ungeliebten Deutschen-Beitritt:

"Die meisten Deutschen wollen die Türken nicht in der EU haben. 60 Prozent sind laut Umfrage dagegen." Es sind sogar nicht mehr, weil sich von den 40% wahrscheinlich einfach 30% nicht mal am Telefon getraut haben, Ihre Meinung zu sagen. In der Türkei dürften es auch nicht mehr allzu viele EU-Freunde geben. Na und? Sieht das hier vielleicht aus wie eine Demokratie? 75% sind gegen den Afghanistan-Krieg, 80% wären gegen den Euro gewesen, 90% wären gegen Banken Bailout.

Auf die Meinung des Pöbels furzen die Eliten.

Die Eliten behandeln die Volksmeinung nicht nur gasförmig - man könnte es auch feststofflich ausdrücken.


Neu 2013-02-23:

[18:00] Es gibt Leute, die fallen immer wieder auf die Füße: EU spendiert Guttenberg Luxusreisen

[18:30] Leserkommentar: Das hat seinen Grund, Adel zu Adel. Neuadel schmückt sich gern mit Altadel. Somit sehr gut nachzuvollziehen.

Die EU ist also der Neuadel.


Neu 2013-02-22:

[17:00] Libor-Skandal: EU-Kommission spricht Banken pauschal von jeder Schuld frei

Die EU-Kommission deckt das kriminelle Verhalten der Banken Europas: Es soll keine Strafen geben, sondern nur Abschlagszahlungen. Die Banken können sich pauschal freikaufen, obwohl Millionen Anleger geschädigt wurden. Jeder kleine Ladendieb wird in Europa härter bestraft.

News vom Banken-Politik-Kartell.

[14:45] Wie das Problem Frankreich zu einem Problem für Angela Merkel wird...

Denn seit die EU-Kommission am Freitag ihre Wachstums- und Defiziterwartungen für die EU-Länder verkündet hat, ist es offiziell: Frankreich dürfte wegen des schwachen Wachstums mit einer Haushaltslücke von 3,7 Prozent sein Defizitziel verfehlen. Und Merkel muss sich überlegen, ob sie Hollande nun in einem möglichen Verfahren gegen die Verletzung des EU-Stabilitätspakts beispringen soll oder nicht.

[15:05] Der Schrauber: Und Merkel muss sich überlegen, ob sie Hollande nun in einem möglichen Verfahren gegen die Verletzung des EU-Stabilitätspakts beispringen soll oder nicht.

Bei diesem Satz schlägt bei mir der Freud'sche Purzelbäume, ihn solcherart zu schreiben: Und Merkel muss sich überlegen, ob Hollande sie nun in einem möglichen Verfahren gegen die Verletzung des EU-Stabilitätspakts bespringen soll oder nicht.

Igittigitt.

[14:30] Europa gewinnt, wenn der Euro scheitert

"Scheitert der Euro, scheitert Europa. Er darf nicht scheitern, und er wird nicht scheitern. Der Euro ist viel, viel mehr als nur eine Währung." (Bundeskanzlerin Angela Merkel)
Die Worte der Kanzlerin klingen fast wie eine Drohung und zeigt die Entschlossenheit des politischen EU-Systems, alle möglichen Optionen zu nutzen um die Fehlkonstruktion Euro zu verteidigen. Weshalb aber diese EU-Regierung keine politische Legitimation besitzt und Europa ohne den Euro gewinnt anstatt zu scheitern, zeigen wir Ihnen hier.

[13:35] Frankreich und Spanien bekommen wohl mehr Zeit zum Defizitabbau

Dies kündigte EU-Wirtschaftskommissar Olli Rehn am Freitag bei der Vorstellung der Konjunkturprognose der EU-Kommission an. Die EU-Kommission werde dies in den nächsten Wochen und Monaten prüfen, Klarheit werde aber erst im Mai bei der Frühjahrsprognose der EU-Behörde bestehen, sagte Rehn.

Knallhart wird da wieder durchgegriffen bei den Defizitsündern.

[12:00] Schachtschneider spricht Klartext: "Europa- und Europolitik sind vernunft- und rechtswidrig"

[09:45] Gesetzestexte "vorgeschlagen": Dreiste Intervention der US-Lobby in Brüssel

Die American Chamber of Commerce will EU-Abgeordnete mit ihrem Lobbying für US-Interessen gewinnen. Sie bedrängt sie nicht nur massiv mit Argumenten, sondern schlägt ihnen gleich konkrete Gesetzestexte vor.

[10:15] Der Schrauber:

Sparmaßnahmen in Brüssel?
Sonst beauftragen EU und DE doch für viel Geld US-Kanzleien, damit die auch zielsicher wissen, mit welchen Winkelzügen man uns bescheißen kann!
Jetzt läßt man es direkt und unverhohlen von denen ausarbeiten, damit man nur noch unterschreiben braucht, um ein Leckerchen überwiesen zu bekommen.


Neu 2013-02-21:

[11:45] Gläsern sollen nur die Bürger sein: Nebeneinkünfte im EU-Parlament - Auskünfte unzureichend

Von 99 Abgeordneten machen 21 unkorrekte Angaben. Bei 19 fehlen Angaben über ihren Beruf vor dem Mandat, obwohl dies laut Leitfaden zum Verhaltenskodex alle eintragen müssten.

Allen Ernstes: Für Bundestags-Vize Thierse ist Lobbyismus ist eine gute Sache!

[08:30] Eurovisionen: EU will Kroatien-Beitritt, um Deutschland zu schwächen

Deutschland wird durch den von der EU forcierten Beitritt Kroatiens Sitze im EU-Parlament verlieren. Der Macht-Verlust von Europas größtem Nettozahler kommt Brüssel gelegen. Gesetze können so leichter gegen den Willen Deutschlands beschlossen werden.

So ist das in der demokratischen EU: Wenn die verschuldete Mehrheit es will, muss Deutschland alles zahlen.


Neu 2013-02-20:

[08:00] Mit Steuergeldern finanziert: EU-Propaganda-Film kostet 700.000 Euro

Freche Propaganda auf unsere Kosten.


Neu 2013-02-19:

[17:30] Aus dem EU-Innenleben: Basar der Eitelkeit und hemmungsloser Korruption

[18:45] Pandora: Fehlt eigentlich nur mehr eine Universität für Korruptionismus und Kleptokratie mit MBA-Abschluß in Brüssel.
 

[14:00] DWN: Nun auch britische Sozialisten gegen Brüssel: „EU arbeitet nicht für die Menschen"

Als Reaktion auf die schwächelnde Zustimmung zur EU in Großbritannien hat Labor-Chef Miliband der EU Versagen vorgeworfen. Er fordert höhere Staatsausgaben in ganz Europa, wodurch die Arbeitslosigkeit bekämpft werden soll. Die EU solle „uns allen dabei helfen, die Zukunft zu gestalten", sagte Miliband.

Also wenn es nicht einmal mehr Sozialisten ertragen können, dann haben die Europathen ja ganz Arbeit geleistet. Ich amüsier' mich königlich. TB

Eine allgemeine Ablehnung der EU im Volk "konvertiert" auch die bravesten Barroso-Soldaten, wie sie alle Sozialisten nun einmal sind. Schliesslich möchten sie auch Wahlen gewinnen und dies geht nur mit dem eigenen Volk und nicht mit den Eurokraten in Brüssel.WE.

[16:25] Leserkommentar-DE zur britischen Skepsis:

schön langsam dreht der Wind in Großbritannien. Da ist der Weg zu dem Referendum vielleicht wirklich nicht mehr lang. Wie das ausgehen wird wissen wir, bzw. wir können es uns vorstellen. Ich hoffe dass nach einem Ausstieg der Briten der Zerfall der EU beginnen wird. Diese EU wie sie jetzt ist wird Europa als Lebensort an dem man gerne leben will zerstören.

Möge der britische Ausstieg schnell kommen und tatsächlich das Ende der EUDSSR einläuten!

[17:30] Noch bremst Obama gewaltig, denn der will keine "Unsicherheiten" in Europa. Aber wenn im Land nur mehr 1/3 der Bevölkerung für die EU sind, kann auch die Politik nicht mehr viel machen. Die Barroso-Soldaten werden jetzt überall beginnen nachzudenken, ob sie ihrem Führer in Brüssel weiter die Treue halten wollen.WE.


Neu 2013-02-18:

[18:30] Auch ein EU-Projekt: Klima-Erfolg Null: Emissions-Handel kostete Europäer 300 Milliarden Dollar

[18:30] Union der Angsthasen: Aus Angst vor den Terroristen: EU will Hisbollah nicht Terror-Gruppe nennen

Die EU weigert sich, die Hisbollah zu einer offiziellen Terrorgruppe zu erklären. Die Regierung-Chefs der Länder „fürchten" sich vor neuen Anschlägen in Europa. Man will die Islamisten nicht reizen, und versucht es deshalb mit Appeasement. Das hat in der Geschichte bekanntermaßen noch nie funktioniert.

Jetzt schlägt es also wirklich Dreizehn. Ein kleiner Volksaufstand und die Eurokraten rennen sofort davon.
 

[16:15] Nun streitet mal schön brav: Machtkampf in Brüssel: Prodi attackiert Barroso wegen Führungsschwäche

In der EU streitet das Führungspersonal mitten in der Krise über die Frage, wer der Mächtigste ist: EU-Gründer Romano Prodi beklagt, dass Van Rompuy die erste Geige spielt. Barroso sei zu schwach und lasse zu viele Entscheidungen in Berlin und Paris zu. Martin Schulz ist gegen Rompuy und Barroso und will beiden das Budget verweigern.

Die EU ist ein Affenzirkus, den wir nicht brauchen. Je mehr sie streiten, umsoweniger Diktate kommen aus diesem Affenhaus. Futter für die Cartoonisten.WE.
 

[08:45] Hier wird schon verschlimmbessert: EU will Arzneimittelversuche an Menschen erleichtern

Die EU will Arzneimittelversuche am Menschen erleichtern, um so die Medizinindustrie zu fördern. Bisher von der Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt betreibt die EU-Kommission ein Gesetzgebungsverfahren, das die Standards bei der Arzneimittelforschung an Menschen aufweicht.

Menschen in der EU - reduziert auf Laborratten. Das regt die Fantasie an, wie sich die EU die "neuen" Arbeitnehmerrechte vorstellt.
 

[08:30] Neoliberale Pläne: Widerstand gegen massiven EU-Angriff auf Arbeitnehmerrechte

Nach der Finanzpolitik will die EU nun auch noch die Wirtschafts- und Sozialpolitik koordinieren. Was auf den ersten Blick wie eine gute Idee aussieht, um die Arbeits- und Lebensbedingungen anzugleichen, entpuppt sich als Agendapolitik auf EU-Ebene.

Da mir nicht ein Beispiel einfällt, wo die EU die Arbeitnehmerrechte ausbaute, ist hier ein Frontalangriff auf den sozialen Frieden in der EU zu erwarten.TS
 

[08:15] Neuer Propagandaspot der EU: EU mit Euro und ohne Grenzkontrollen

Leserkommentar-DE:

Zum Kotzen: den Spot musste ich gestern im Kino über mich ergehen lassen. Zuerst sagte ich noch zu meiner Begleiterin:" Wer jetzt wirbt, hat es nötig!" Und dann das! Kinder gehen durch ein Museum und entdecken viele Währungen, Grenzkontrollen und dann das Widerlichste: Krieg! Das wir das nicht mehr haben, verdanken wir natürlich der EU! Kam mir aber eher vor wie ein Science Fiction. Und alles von unserem Steuergeld bezahlt!

Die Realität sieht anders aus, weiss jeder Europäer. Der Euro hat mehr als die Hälfte seiner Kaufkraft verloren und statt Grenzkontrollen wird jetzt überall (Autobahnen, Fernzüge etc.) kontrolliert.

[09:30] Leserkommentar-DE:

Als ehmaliger Ossi und jetziger Rechtsanwalt muss ich sagen, dass es schon sehr weh tut, sich so einen Propaganda-Schund "DDR at its best" anschauen und auch noch über seine Steuergelder zwangsfinanzieren zu müssen. Man muss sich auch ernsthaft fragen, ob man sein Kind noch allein ins Kino gehen lassen kann. Denn so einen groben Unfug darf man ja nicht unerklärt im Raume stehen lassen.
Einfach grauenvoll, wie schnell der überwunden geglaubte DDR-Geist (oder ist es sogar der Geist der braunen Zeit direkt davor?) wieder zum Vorschein gekommen ist. Und das in einem dem Grunde nach freiheitlichen System. Wie traurig!

[09:45] Leserkommentar-DE:

Wer heute Zweifel an der EU oder dem Euro offen äußerst, gerade im Umgang mit Akademikern, stellt sich außerhalb jedweder Diskussionsgrundlage.
Es wirkt ein wenig, als wolle man die Apartheid wiedereinführen, wenn man sagt, man solle den Euro abschaffen: die Zuhörer verziehen angeekelt das Gesicht.

"Das Gedankenverbrechen zieht nicht den Tod nach sich, das Gedankenverbrechen ist der Tod" (aus "1984", George Orwell).

Der Zweck dieser Spots ist sozusagen nicht, eine Position darzustellen, (EU ist toll), sondern sehr perfide jedwede Diskussion abzuwürgen (keine EU = Krieg+Hitler).
Wer sich gegen EUkratie ausspricht, ist heutzutage schon eindeutig auszumachen als Gedankenverbrecher.
Soweit ist es schon gekommen.

[12:30] Leserkommentar-DE:

Die Musik zum Video ist doch passend gewählt. Sie war auch die Titelmusik zu Willi Schwabes "Rumpelkammer" im Ostfernsehen. Danke für Ihre Arbeit

[18:30] Leserkommentar-DE: EU Propaganda:

dieser kurze Film ist als Propaganda zu durchschauen. Die EU wird in den höchsten Tönen gelobt, die Zeiten der verschiedenen Währungen und der Grenzen werden als dunkle Zeiten hingestellt, dann wird davor gewarnt dass wenn die EU zerfällt es Krieg gebe!

Natürlich blendet der Film allerdings die Probleme die der Euro gebracht hat und vor denen namhafte Experten vorher gewarnt haben total aus! Was hat der Euro denn gebracht? Einen riesen Kaufkraftverlust der Menschen durch Verluste des Euro, große Nachteile für die Staaten denn sie können nicht mehr auf- oder abwerten wie sie es bräuchten, eine Staatsschuldenkrise größten vorher nicht gekannten Ausmaß dadurch dass schwache Staaten durch den Euro einfacher an Kredite kamen und einiges mehr. Das zeigt dieser Propagandafilm natürlich nicht!

Das einseitig vorteilhafte Darstellen der offenen Grenzen bei Verschweigen was das bedeuten kann, nämlich dass wer einmal drin ist sich frei bewegen kann was natürlich auch von Banden "benutzt" wird und das Sicherheitsgefühl der Bürger schwächt. Auch hier natürlich nur das Vorteilhafte herausgestellt.

Und zum Schluß die Sache mit dem Krieg: Hier wird mit übler Propaganda gearbeitet und mit großer Angstmacherei! Man sagt den Menschen dass wenn die EU zerfällt es Krieg gebe. Das wird jedenfalls unterschwellig so deutlich. Aber stimmt das wirklich?  Ist die EU die Frage von Krieg oder Frieden? Haben wir vor der EU nicht lange zusammengelebt ohne Krieg? Wann hat es die Befürchtung eines Krieg in Europa gegeben? Nein. Die Wahrheit ist: Eine immer weitergehende Zwangsvereinigung gegen die Völker, ein um jeden Preis gehaltener Euro DAS bietet eine nicht zu unterschätzende Gefahr von Auseinandersetzung zwischen den Völkern.

Dieser Film ist EINSEITIGE PROPAGANDA!

Bei den Briten etwa zieht solche Propaganda nicht mehr.


Neu 2013-02-17:

[20:15] Es ist um beide nicht schade: »Zusammenbruch der Euro-Zone könnte das Ende der EU bedeuten«, sagt einer der Väter des Euro

[20:30] Der Einzeiler: Ja, wegen intellektueller Fehlplanung wird's dann Land auf und Land ab heissen: EU - ENDLICH UNTERGEGANGEN !
 

[13:00] Neue Spinnereien von unseren Diktatoren: EU will Elektrogeräte ferngesteuert abschalten

Neues aus EU-Orwell-Land: Der Verband der euro­päischen Übertragungsnetzbetreiber (Entso-E) plant, Elektrogeräte in Europa millionenfach fernzusteuern und bei Bedarf ungefragt abzuschalten.

Leserkommentar:
Eine  "Verschwörungstheorie" "auffälliger Aufsässiger und Gemeingefährlicher", die gesellschaftlich geächtet, wenn nicht zwangseingewiesen dann zumindest aber in den MSM der Lächerlichkeit preiszugeben sind, ist wieder einmal mehr von der Realität überholt worden

Dann sollen sie es einmal versuchen. Zuerst müssten sie einen technischen Standard dafür finden, der nicht gleich veraltet. Und sich dann auf ein einheitliches System einigen. Dann dieses implementieren, damit es überall funktioniert. Das von jemandem, der jahrelang in der Energie-Automatisierung gearbeitet hat. Viel Glück, das wird Papier bleiben.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Das ist eine gute Sache. Sollen sie machen. Am besten sofort alles abschalten. Strom aus. Denn dann kann man durch die Medien die Menschen nicht mehr verblöden. Alle wachen sofort aus ihrem Schlaf auf und die Spinner sind am Ende mit ihrem Latein.

[13:30] Der Stratege:
Das Ganze würde dann wohl auf ein Rundsteuersignal oder etwas Ähnliches hinauslaufen. Gut sollen sie machen, dann bau ich mir eben was zusammen, dass mir das Signal nach dem Stromzähler vor dem Einspeisen auf die Stromschiene an denen die Sicherungsautomaten hängen, wieder herausfiltert. Wie Albern diese Idee ist.

Solche Rundsteueranlagen gibt es schon lange. Das Problem dabei ist, dass für jeden Schaltkreis eine eigene Verkabelung im Haus notwendig ist. Daher wird man ein anderes System suchen müssen. Die Proteste der Bevölkerung bei einer Abschaltung möchte ich lieber nicht hören.WE.


Neu 2013-02-16:

[20:15] Zuerst Streik, jetzt Streit auf Steuerzahlers Kosten: EU-Kommission bereitet Klage wegen Lohnerhöhungen gegen den Rat der EU vor

Da wird europäische Einigkeit gepredigt, aber beim Geld ist man sich schon in Brüssel unEUnig. Die Anwälte wird's freuen.TS

[08:30] Bilderberger verlieren die Kontrolle: Schicksalsjahr für die geheime Macht hinter der EU

[11:30] Leserkommentar-DE:

Die Bilderberger, die ich lediglich für ausführendes mittleres Management der Globalisten halte, haben schon längst die Kontrolle verloren. Genauer gesagt haben sie die Kontrolle über die Information verloren. Sie sind nun namentlich alle bekannt, ihre Pläne kennt bereits Hinz und Kunz. Sie sind damit in etwa so wertvoll für das System wie ein enttarnter Agent für einen Geheimdienst. Sie sind durch ihre Enttarnung jetzt nur noch ein enormes Risiko für die Hintermänner, wie das nun mal so ist bei enttarnten Geheimnisträgern.


Neu 2013-02-15:

[11:30] Solidarische Unterdrückung: EU – Solidaritätsklausel: Hilfe bei „außergewöhnlichen Umständen" oder Instrument der Unterdrückung

Mit der Neuformulierung im Regelwerk zur „Solidaritätsklausel des Vertrags von Lissabon" hat sich das EU-Kommission ein Instrumentarium geschaffen, mit dem sie zur Schadensabwehr explizit den Einsatz polizeilicher, geheimdienstlicher und militärischer Mittel anwenden kann. Auch die Einführung der Todesstrafe könnte möglich gemacht werden.

Das sind Vorbereitungen für Bürgerkriege.TS

[12:00] Leserkommentar-DE:

Man beachte das Symbol der EUROGENDFOR, die auch in diesem Kapitel wieder vorkommt:

http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Gendarmerietruppe

Ein Schwert, ein Lorbeerkranz, eine explodierende Granate (keine Blumenvase) und ein lateinischer Spruch.

Alles ziemlich unerklärlich und suspekt für ein Wappen einer europäischen Polizeieinheit, weil es allesamt militärische und dazu vollkommen unpassende Symbole sind, einschliesslich des ausgerechnet in Latein verfassten Spruches.

Ein Heraldiker hätte grosse Mühe die Symbolik zu erklären, weil Heraldik und Symbolik nun mal kein Zufall sind, sondern sozusagen eine Wissenschaft. In einem solchen Symbol steckt viel Arbeit und Gehirnschmalz. Ausserdem muss es natürlich von einigen Personen genehmigt und für "gut" befunden werden.

Richtig ins Schleudern würde ein Heraldiker aber kommen, wenn er dazu das Zeichen der ehemaligen Stay Behind Organisation Gladio kennen würde:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gladio

Die gleichen Symbole: Ein Schwert, eine Granate, ein Lorbeerkranz (hier Adlerfedern) und ein lateinischer Spruch.

Insgesamt ziemlich anrüchig, sich mit einer derartigen Einheit die Symbolik zu teilen.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Das Abzeichen der Nato-Geheimarmee Gladio, die in Europa unzählige Anschläge gegen Zivilisten durchführte, und der Eurogendfor sind im Prinzip gleich. Das ist mit Sicherheit KEIN Zufall! Man darf davon ausgehen, daß der Geist dieser Korpse derselbe ist.

[15:15] Leserkommentar-DE: zum Kommentar von 14:30:

Ist nicht die Tatsache daß unsere Politik gegen das Grundgesetz verstößt hat im Zusammenhang mit Gewalt die man dann gegen das Volk anwendet vollendeter Hochverrat? Ich glaube beides muß erfüllt sein um als Hochverrat gesehen zu werden.

[15:15] Leserzuschrift-FR:

Eurogendfor : lex paciferat
Ich gehöre noch zu der Generation, die kein Küchenlatein gelernt hat. Pacare heisst befrieden, paciferare heisst Frieden bringen. In den historischen Texten wurde pacare stets als beschönigender und ironischer Begriff verwendet, wenn irgendein römischer Feldherr oder Statthalter mit seinen Truppen den Vasallen und besetzten Völkern auf's Hirn geschlagen hat, weil sie danach durchaus friedlich waren.
Lex paciferat heisst somit : das Gesetz bringt Frieden.
Beim Gesetzemachen sind sie ja schon recht fleissig, das Befrieden wird kommen. Und wie das mit Krieg und Frieden ist heutzutage, erleben wir ja schon seit einiger Zeit mit unserem Neusprech. Krieg ist Frieden.

[15:30] Der Schrauber:

Pacare heisst befrieden, paciferare heisst Frieden bringen.
Man kann es also durchaus so verstehen, wie den legendären "Peacemaker" zu Wild West Zeiten der USA.

[17:15] Leserkommentar-AT:

Die Granate ist seit jeher das Abzeichen der Gendarmeriekorps. Auch die Gendarmerie in Österreich führte das Wappen. Lorbeer bedeutet Ruhm und Ehre (Eichenlaub wäre Tapferkeit). Das Schwert steht für Militärische Ehre oder Freiheit und Stärke. Dass die Zeichen militärisch anmuten wundert nicht, entstammen doch sämtliche Gendarmerien dem Militärdienst. So war das auch noch in der KuK Monarchie. Die Gendarmerie unterstand dem Kriegsministerium.


Neu 2013-02-14:

[13:30] Wieso reden wir bei 7 europäischen Monarchien von Demokratie? Das Versagen der Europäer

[11:25] Kein Sparkurs: EU will Frankreich höheres Defizit erlauben

Das Defizit-Ziel von drei Prozent bis zum Jahresende ist weit entfernt. Die französische Wirtschaft ist stark eingebrochen. Eigentlich droht Frankreich nun eine Strafe. Doch Währungskommissar Olli Rehn plädiert für Nachsicht.

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus: nachdem wohl niemand mehr die Maastricht-Kriterien einhält, kann diese Nachricht nicht überraschen.


Neu 2013-02-13:

[15:00] Lobbyismus: Die Demokratie und ihre Werte stehen in Brüssel auf dem Spiel

[08:45] MMNews: EU: Einmarsch bei Aufstand

Wie eine Krake greift die EU immer mehr nach direkter Macht in den einzelnen Mitgliedsländern. Mit der nunmehr ausformulierten „Solidaritätsklausel" des Vertrags von Lissabon wird den EU-Mitgliedstaaten verharmlosend Hilfe bei „aussergewöhnlichen Umständen" im Innern (!) versprochen. Die EU- Kommission und die Hohe Vertreterin der Union für Aussen- und Sicherheitspolitik haben einen Vorschlag zur Ausgestaltung der sogenannten „Solidaritätsklausel" vorgelegt.Das Papier bezieht sich auf Artikel 222, um den es bei Verabschiedung des Vertrags von Lissabon Streit gegeben hatte. Die Organe der Europäischen Union und ihre Mitgliedstaaten werden darin verpflichtet, sich einander im Falle eines Schadensereignisses zu unterstützen. Dies schliesst explizit den Einsatz polizeilicher, geheimdienstlicher und militärischer (!) Mittel ein.

Der Wahnsinn hat Methode - und die Mainstream-Medien berichten darüber gar nicht.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Fragt sich nur mit wen und was wollen die dann merkbar einmarschieren?

Mit den Armeen/Milizen der jeweils anderen Mitgliedsstaaten natürlich. So ein Schießbefehl lässt sich gleich viel leichter befolgen, wenn man nicht Gefahr läuft, die eigene Verwandschaft zu eliminieren.

[09:55] Leserkommentar-DE:

Das Gesetz allein beweist, dass man einen Aufstand erwartet, denn Gesetze macht man nicht mal eben grundlos.
Dieser Aufstand kann eigentlich nur eine Folge des erwarteten Euro-Crashes und Verlustes aller Papierwerte sein, der wahrscheinlich auch eine massive Störung der Versorgungsketten nach sich zieht. Wie man gesehen hat, sind brutale Sparmassnahmen kein Auslöser für einen Aufstand, also erwartet man ein noch grösseres Ereignis.
Wenn aber der Euro crasht, wird es europaweit Aufstände geben, so dass die Spielräume eines Staates zum "Helfen" in anderen Staaten ziemlich gegen Null tendieren werden.
Weiterhin ist bei einem Eurocrash von europaweiter Illoyalität der Polizei/Armee auszugehen, weil diese ebenfalls vom Versagen der Politiker betroffen sein werden. Letzteres sieht man bereits in Griechenland und Portugal, wobei selbst dort noch kein Ereignis wie ein Eurocrash passiert ist, d.h. der Zustand dort ist für die Eliten noch geradezu paradisisch gegen das, was kommt, wenn der Euro crasht.
EUROGENDFOR ist mit 3000 Mann viel zu schwach, um europaweite Unruhen niederzuschlagen. Die würden nicht mal eine Stadt wie Paris unter Kontrolle bekommen, wenn es darauf ankommt. Die werden keine 3 Tage durchhalten.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Einmarsch der EU ? Das möchte ich aber dann mal sehen, wenn deutsche Polizeieinheiten In Frankreich oder Griechenland für Ordnung sorgen. Die griech. Armee hat doch schon vor längerer Zeit sinngemäß gesagt: ihr könnt ja mal kommen ... !!
Auf alle Fälle geht sowas in den Medien unter, wird totgeschwiegen, aber „bunt gegen braun" wird aufgeplustert bis zum Gehtnichtmehr.

[10:25] Leserkommentar-DE:

Da passiert nichts. Für solche Zwecke nimmt man immer alleinstehende junge Männer. Diese wollen sich noch profilieren und denken meist nichts darüber nach, was sie da tun. Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein franz. Familienvater auf Deutsche einfach rumschießt. Er würde immer daran denken, ob nicht bereits Deutsche in Frankreich sind, und an seiner Familie hantieren. Ihm würde es wohl sinnvoller erscheinen seine eigene Familie zu beschützen.
Wenn das alles so simpel wäre, würden sich die Griechenpolitiker ja auch von einer ausländischen staatlich kontrollierten Eingreiftruppe schützen lassen. Nein, die heuern lieber ein Privatunternehmen an.

[10:35] Leserkommentar-DE:

Allein bei den 1. Mai-Krawallen 2009 wurden in einer Nacht 273 Polizeibeamte verletzt, von 5.800 eingesetzten Kräften sind das rund 5 %, Berlin hat nur rund 16.000 Polizisten. Nach einer Woche Krawall sind dann weniger als 4.000 Beamte unterwegs, wenn die Chaoten jede Nacht die gleiche Zahl Polizisten verletzen. Und wenn 5.800 Polizisten nicht in der Lage sind, sich selber zu schützen, so daß 273 Kollegen verletzt werden, dann sind knapp 4.000 Polizisten dazu erst recht nicht in der Lage. Je länger die Krawalle dauern und je mehr die Polizei zurückweichen muß, desto mehr Rückenwind bekommen die Chaoten und desto mehr werden die Polizisten frustriert. Die Beamten melden sich schneller krank und die Zahl sinkt weiter, das gleicht einem Dammbruch. Irgendwann werden viele Polizisten nicht mehr zum Dienst erscheinen, da die eigene Familie den Schutz benötigt. Dann stellt man eben neue Polizisten ein: Abgesehen davon, daß es schon jetzt kaum noch junge Leute gibt, die körperlich oder geistig geeignet sind, diesen anspruchsvollen Beruf zu ergreifen, wird sich kaum einer finden, wenn erst die ersten Polizisten zu Grabe getragen werden.
Hier mal harte Fakten: Die Bundespolizei hat 33.000 Planstellen, die Polizei beschäftigt etwa 227.000 Beamte, die natürlich nicht alle für den Einsatz auf der Straße zur Verfügung stehen. Das wäre immer noch ein theoretisches Verhältnis von einem Beamten auf 326 Bürger (bei 82 Mio. Einwohnern). Aber bei der zu erwartenden Unruhen kommt es ja zu einer Ungleichverteilung der Kräfte, und wenn 20 Mann in die Hauptstadt abkommandiert werden, ist eine Stadt wie Peine mit 10.000 Menschen ohne einen einzigen Polizisten. Und wenn man bedenkt, daß Unruhen nicht zu den üblichen Geschäftszeiten stattfinden, sondern Krawalle meist im Schutze der Dunkelheit, dann kann man die Zahl der Polizisten halbieren, denn mehr werden bei einem 12-Stunden-Schichtsystem nicht auf der Straße sein, und auch dann reiben sich die Polizisten schnell auf. Weiterhin sollten Sie einmal daran denken, wie viele Polizisten oder Soldaten zum Dienst kommen, wenn diese damit rechnen müssen, vom Mob totgeschlagen zu werden oder wenn zuhause das schicke Eigenheim von den Banken gepfändet oder von Verbrechern geplündert wird.

Beim Militär ist es ähnlich. Früher, zu Zeiten des Kalten Krieges und noch bis etwa 1995 konnte man auf eine Menge junger und gut ausgebildeter sowie eingekleideter aktiver Soldaten und Reservisten zurückgreifen. Die Bundeswehr umfaßte fast 500.000 Mann, und die ausgeschiedenen Wehrdienstleistenden unterlagen noch etwa 2 Jahre der Wehrüberwachung, was noch einmal einem Personalstamm von etwa 800.000 Mann entspricht. Heute besitzt die Bundeswehr kaum noch 180.000 Mann, und einen gut ausgebildeten Stamm von Reservisten gibt es auch nicht mehr. Durch die Neugliederung gibt es eigentlich nur noch (nach Planung, wie viele davon real existieren sei mal dahingestellt) knapp 90.000 Soldaten des Heers, die für solche Aufgaben wie Einsatz im Inneren geeignet wären.

Sicher alles richtig. Allerdings hatte die Polizei bei bisherigen Einsätzen auch die Order, Demonstranten mit Glacéhandschuhen anzufassen. Das würde bei einem "Ernstfall" höchstwahrscheinlich anders ausschauen.

[12:05] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Ich sehe das anders, sobald der erste deutsche Polizist einen deutschen Demonstranten erschießt und sei es nur aus Notwehr, geht die Randale erst richtig los. Dann kann sich kein Polizist seines Lebens mehr sicher fühlen. Ich erinnere nur an den Fall in Griechenland Ende 2008, bei dem ein 15-jähriger Randalierer von einem Polizisten erschossen wurde. Auch 4 Jahre danach hat die Polizie bei den "Gedenkmärschen" noch alle Hände voll zu tun.

[12:35] Der Einzeiler: Der Mazi [Thomas de Mazière, deutscher Verteidigungsminister] könnte ja schon mal alleine einen rekognoszier Rundgang in Athen machen...

[10:50] Leserkommentar-DE zu "Einmarsch der EU

Das möchte ich aber dann mal sehen, wenn deutsche Polizeieinheiten In Frankreich oder Griechenland für Ordnung sorgen."
Wenn Einheiten in jeweils anderen EU-Ländern für "Ordnung" sorgen und dort die Bevölkerung drangsalieren, wird dies jeden Frieden in Europa sofort zerstören. Weiterhin würden sich die dortigen bewaffneten Einheiten sofort auf die Seite ihrer Bevölkerung stellen, so dass die fremden Einheiten sowohl von Seiten der Bevölkerung wie auch der viel stärkeren Polizei/Armee des Gastlandes angegriffen werden. Weiterhin ist es ein Garant für eine ausgewachsene Revolution, wenn die Eliten einen Landes fremde Truppen auf die eigene Bevölkerung hetzen, weil sofort ihre Legitimität zerstört werden würde. Das alles sind logisch einfache Fakten. Deshalb zeigt das Gesetz 222 im Grunde nur die Planlosigkeit, Abgehobenheit und Inkompetenz der Eliten.

[10:50] Leserkommentar-DE:

Die EU ist tödlich getroffen und beißt um sich. Anders lässt es sich nicht beschreiben. Es sind natürlich vollkommen untaugliche Versuche etwas Totes, oder sagen wir etwas Untotes, in etwas Lebendes zu verwandeln. Diese Söldner aus anderen Ländern müssten ja dauerhaft bleiben. Die kommunalen Politiker überall in Europa müssten gezwungen werden sich diesen fremden Söldnern unterzuordnen. Es müßte ein gewaltiges Klima der Angst erzeugt werden, gleichzeitig müßte die Versorgung der Bevölkerung aufrecht erhalten werden, und das bei einer Währung, die immer weniger und bald gar nicht mehr akzeptiert wird. Unmöglich. Es kann und wird nicht funktionieren, obwohl sie es versuchen werden. Nordkorea wir kommen.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Schon allein diese Diskussion zeigt in erschreckender Weise auf, wie sehr die EU und ihre Totgeburt EURO Projekte des Friedens sind!

Es ist doch alles ein Hohn. Im Januar kriegt die im Komitee sitzende EU den Friedensnobelpreis und im Februar verhängt man das Kriegsrecht über die streikenden griechischen Werftarbeiter.TS


[08:40] VIDEO: The Brussels Business

In Brüssel sind rund 2.500 Lobby-Organisationen angesiedelt und bilden die zweitgrößte Lobby-Industrie der Welt; nur die in Washington DC ist größer. Rund 15.000 Lobbyisten scheuen weder Kosten noch Mühen, um die Kommission und die Parlamentarier intensiv über die Bedürfnisse der Interessenverbände zu informieren. Rund 80 Prozent der gesamten Gesetzgebung, die direkten Einfluss auf den Alltag der Europäischen Bürger hat, wird hier initiiert.


[08:25] DWN: Der Zentral-Staat ist ein Paradies für Industrie-Lobbyisten

Die EU-Abgeordneten nehmen dankbar jede Hilfe an, die ihnen die etwa 20.000 Industrie-Lobbyisten in Brüssel anbieten. So schreiben sich die Gesetze fast wie von selbst. Aktuelles Beispiel: EU-Abgeordnete haben sich ganze Passagen im Bereich Datenschutz von US-Konzernen diktieren lassen.

Nicht zu vergessen sind aber auch die Bürokraten die sich in Brüssel eine Art "Garten Eden der Verwaltungszunft" zusammenbasteln.TB


Neu 2013-02-12:

[12:00] Folgen des EU-6-Jahresplans: Europa zerfällt in zwei Welten

Was werden die Brüsseler Mandarine nur machen, wenn ihnen jetzt sogar schon die Managerkaste zu misstrauen beginnt?

[12:15] Leserkommentar-DE:

Da werden ein paar Verwaltungsebenen als "Dach" eingezogen und mit einem Namen "EU" versehen und schon ist es ein Superstaat. Das einzige, was dabei entstanden ist, ist eine Missgeburt mit einem zusätzlichen und vergrößerten Wasserkopf. Der Nationalstaat ist Pinky und die EU ist Brain. Beide wollen die Weltherrschaft.
http://www.moviepilot.de/news/pinky-und-der-brain-weltherrschaft-was-sonst-115984

[12:50] Der Schrauber:

Aber Pinky und Brain für Arme, mit dem Brain hapert es nämlich noch gewaltig, da maximal rudimentär entwickelt.


[09:15] Ob das was  wird? EU-Staaten wollen Boni von Bankmanager begrenzen

Prämien, die das Fixgehalt überschreiten sollen verboten werden. Die Vorschläge der irischen Ratspräsidentschaft könnten bereits Anfang 2014 greifen.

[09:00] Bürger-Initiative gegen Wasser-Privatisierung erhält große Zustimmung: Schon über 1 Million Unterschriften

[08:30] Filmtipp: The Brussels Business um 20:15 auf ARTE

Steht nach 20 Jahren Deregulierung und Liberalisierung die Europäische Union selbst plötzlich am Rande des Zusammenbruchs? Und steht nicht vielmehr die Demokratie selbst auf dem Spiel, und mit ihr jene Werte, die uns teuer sind?

Der Dokumentarfilm "Brüssels Business - Wer steuert eigentlich die Europäische Union" und die Reportage "Im Vorzimmer der Macht" beobachten Lobbyisten bei ihrer Arbeit in Brüssel, Berlin und Paris, aber auch Aktivisten, die sich für mehr Transparenz einsetzen.

[08:15] Gegen den Schwund durch Korruption: Niederländischer Rechnungshof fordert scharfe Kontrollen für EU-Gelder

Nur vier Mitgliedsstaaten würden derzeit über die Verwendung von EU-Finanzmittel Rechenschaft ablegen, kritisiert der Rechnungshof. Zudem gebe es keine öffentliche Kontrolle der vergebenen Notkredite des EFSF – also der zur Verfügung gestellten 240 Milliarden Euro.


Neu 2013-02-11:

[13:30] Bye bye Datenschutz: EU-Parlament kopiert von Amazon, ebay & Co.

Der Sieg der Lobbyisten auf Kosten der Bürger.

[14:30] Mehr dazu hier: "Lobbyplag.eu" zum Datenschutz - Mit der Handschrift von Lobbyisten

[12:30] Der EU-"Sparhaushalt" ist nur ein Bluff: EU-Gipfel: Der große Bluff


Neu 2013-02-10:

[14:00] Geheime Dokumente: EU plant Propaganda-Eingreiftruppe

Kaum ein objektiver Leser dürfte noch daran zweifeln, dass die Entwicklung hin zu einem parasitären Superstaat unter völliger Kontrolle in vollem Gange ist. Im Windschatten des allgegenwärtigen "Terrors" wird die Freiheit der Bürger in allen Bereichen abgeschafft. Dem Daily Telegraph nach wird im Augenblick eine Eingreiftruppe trainiert, welche EU-kritische Beiträge finden und in eine gewünschte Richtung manipulieren soll. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf dem "Euroskeptizismus".

Geplante Eingreiftruppe? Wieso geplant? Wir haben die ja schon in Form von Schäuble, Merkel, Schulz und leider auch Helmut Schmidt (also wenn man Rauchen auch körperlich bis ins hohe Alter überleben kann - geistig scheints schon zu schaden). Sie alle machen ja nichts anderes mehr, denn Propaganda für die Diktaturbestrebungen Brüssels. TB

[15:55] Dr. Cartoon zur Propaganda-Eingreiftruppe:

Und dazu wird Goebbels wieder ausgebuddelt, aufgebrezelt und leitet dann das Europaministerium für Volksaufklärung und Propaganda.

[16:30] Leserkommentar zur Propaganda-Eingreiftruppe:

Pandora: Auf einen Untoten mehr oder weniger kommt es auch nicht mehr an.

[10:30] DWN: Viel Lärm um Nichts - EU will weder sparen noch Reformen voranbringen

Die strukturellen Probleme des EU-Budgets konnten mitnichten gelöst werden. Auch im nächsten Finanzzyklus verschwendet die EU einen Großteil der Steuergelder für Agrarsubventionen. Die Ausgabenpolitik der EU geht an der ökonomischen Realität vorbei.


[10:20] Leserkommentar-DE zu gestern 20:45:

Wenn man das Märchen liest, stellt man fest, dass nicht von einem Kuss die Rede ist; vielmehr wird der Frosch an die Wand geklatscht und verwandelt sich dadurch in einen Prinzen. Und hier stimmt das Märchen wieder: Der Frosch muss gegen die Wand fahren, dadurch hat er die Chance, wieder zu dem Prinz zu werden, der er mal war. Allerdings wird das im realen Leben ein sehr langer und schmerzhafter Prozess sein!


Neu 2013-02-09:

[20:00] Schulterschluss über den Ärmelkanal: This week's Brussels lesson for the UK: as Germany goes, so goes Europe

Aus britischer Perspektive verschiebt sich das Machtgefüge in Europa zu einer nordeuropäischen Allianz. Liegt London jetzt näher bei Berlin als Paris?

The UK, the Netherlands, Sweden, Denmark and Germany, formed an alliance around a real-terms cut, outflanking France and Italy.

[20:45] Leserkommentar-DE:

Der Frosch glaubt immer noch, sich durch einen Kuss in einen wunderschönen Prinzen zu verwandeln. Er wird aber wachgeküsst werden und in der 3. Welt aufwachen.


[17:00] Das EU-Sparbudget 2014 - 2020 hat den Namen nicht verdient: Der grosse Billionen-Bluff

In Wahrheit werden die tatsächlichen EU-Ausgaben bis 2020 nicht sinken, sondern steigen. Schattenhaushalte und Inflationsausgleich werden von Politikern nicht kommuniziert, dadurch steigt aber der "Spar-Etat" der EU auf 1,1 Billionen Euro.

Wenn die EU nur zu nominellen Fiat-Berechnungen ohne Einbeziehung der Inflation fähig ist, sollte sie besser auf einen Goldstandard umsteigen. Dann wäre dieses Problem weg - und viele andere auch.

[11:00] Hat schon 2009 nicht geklappt: Die EU will laut Agenda 21 die Luft besteuern

Das hat schon beim Kopenhagener Klimagipfel 2009 nicht geklappt. Aber man muss wachsam sein, wenn man die Taktik dieser supranationalen Organisationen kennt: Wenn es beim erstenmal nicht klappt, wird halt so oft wiederholt, bis das von den Mandarinen gewünschte Ergebnis vorliegt. Man denke an die Referenden zum EU-Vertrag in Frankreich und den Niederlanden.TS 

[12:15] Leserkommentar-DE: Der Artikel geht aber noch weiter...

"Wer es nicht verstanden hat, es handelt sich um eine Satire, die aber wahr werden könnte. Ich mache sowas um euch aufzurütteln über was wirklich läuft. Mit dem Plan der NWO durch die Agenda 21 alle Lebensbereiche zu kontrollieren, zu bestimmen, zu besteuern und zu privatisieren, soll die globale (Verhaltens-)Diktatur eingeführt werden, mit einer zentralen Weltregierung."

[12:30] Der Schrauber:

Letztendlich gibt es nämlich viele solche Dinge, eigentlich ist schon der CO2 Zertifikate Handel nichts anderes.
Oder eine City Maut, Regenwasserbesteuerung für Wassermengen, die denen sogar zu Paß sind, weil sie die Kanäle spülen, was sonst aufwendig mit Trinkwasser geschieht, das natürlich auch bezahlt wird.
Das Gerede der Grünfaschisten bzgl. CO2 Fußtritt (Carbon Footprint) und "Budget" geht schon scharf in diese Richtung.


[08:45] Konföderation statt Union: "Warum soll Deutschland die schwächeren Euro-Länder bis in alle Ewigkeit aufpäppeln?"

Lord Rodney Leach, der konservative Tory-Politiker, der David Cameron zur "In-Out"-Rede gedrängt hat, wünscht sich eine Europäische Konföderation.

[08:30] Good bye EU: Niederländer drängen auf EU-Referendum

Eine Unterschriften-Aktion im Internet fordert auch für die Niederlande eine Entscheidung für oder gegen die EU. Tausende haben sich bereits daran beteiligt. Bei 40.000 Unterstützern muss das Parlament sich mit dem Thema befassen.

Für Leser aus den Niederlanden: Hier ist Website zum Unterschreiben: www.burgerforumeu.nl

[08:15] 3,5 Mrd. Euro für den EU-Terror: EU startet Projekt zur Entwicklung bewaffneter Drohnen

Überwachungswahn für einen bisher terrorfreien Kontinent.

[08:45] Der Einzeiler:

Bewaffnete Drohnen gibt's schon lange in der EU. Z.B. hat die Fatima immer einen Ballermann in der Handtasche - und, was ist das ?
Ein Spielfeuerzeug um ihren türkischen Hengsten die Zigarre anzuzünden ? Nein, Nein, das ist der klassische Fall einer bewaffneter Kampfdrohne und zwar mit 100 Kilo Startgewicht.

[13:00] Leserkommentar-DE: Der Kontinent ist bisher terrorfrei

Es gab Anschläge wie in London und Madrid die aber nicht durch solche Drohnen verhindert worden wären. Bei der Entwicklung solcher bewaffneter Drohnen geht es vielmehr um Dinge die in er Zukunft passieren sollen. Es sollen mit diesen Drohnen gezielt unliebsame Systemgegner liquidiert werden.

Für solche Sachen wie etwa in Afghanistan, wo auch solche bewaffnetetn Drohnen zum einsatz kommen gibt es in der EU nicht die Notwendigkeit. Hier ist es kein Kriegsgebiet. Bei diesen Drohnen dürfte es tatsächlich hauptsächlich um die Überwachung und dann die Zerschlagung von Aufständen gehen. Denn im Vertrag von Lissabon ist ja eindeutig geregelt ass Aufaständische gezielt getötet werden dürfen. Das kann man dann mit solchen Drohnen machen.

Jeder Bürger sollte wachsam sein. Nur leider schweigen die Systemmedien zu diesen Drohnen.

Eine andere Möglichkeit ist die dass die EU-Kraten sagen "die USA haben das also wollen wir das auch haben". Das glaube ich aber weniger, hier in der EU geht es darum mit solchen Drohnen Aufstände der Bürger zu beobachten und dann gewaltsam zu beenden.

Nur leider schweigen die Systemmedien zu diesen Drohnen.

Das stimmt: Eine Google-Suche bringt doch immerhin 16.600 deutschsprachige Resultate, darunter aber mit Ausnahme der Neuen Zürcher Zeitung nur alternative Webseiten aller Couleurs.


[08:00] Leserkommentar-DE zum EU-Budget:

Entweder kapiert Schulz den Haushalt nicht oder er wirft Nebelkerzen (d.h. er verscheißert uns).
Es gibt im staatlichen (kameralistischen) Haushalt zwei Arten von Haushaltsmitteln:
A) (echte) Haushaltsmittel, d.h. Einnahmen und Ausgaben.
Die Einnahmen sind hier weniger interessant.
Die Ausgabemittel (hier 908 Mrd.) sind Mittel, die ich Ausgeben darf. (Nach diesem Plan von 2014 bis 2020).
B) Verpflichtungsermächtigungen ist der Betrag (hier 960 Mrd.) , für den ich in den Jahren 2014 bis 2020 Verpflichtungen  eingehen darf (also z.B. Verträge schließen, Versprechen eingehen  usw.), die erst zukünftig zu Ausgaben führen.
Dass ich in den Jahren 2014 bis 2020 über diesen Betrag Verträge schließen darf, heißt nicht, dass diese Verträge auch in diesem Zeitraum fällig werden.
Es kann durchaus sein, dass heute ein Vertrag geschlossen wird (z.B. Bestellung neuer Dienstwagen oder Personalmehrungen), der erst 2025 bei Lieferung oder Einstellung zu echten Ausgaben führt.

Insoweit ist der Vergleich Ausgabemittel mit Verpflichtungsermächtigungen der Vergleich von Äpfeln mit Schraubenziehern.

Schulz hat also entweder vom Haushalt keine Ahnung, oder er trickst bewußt, um die EU-Parlamentarier und die Presse zu verwirren und Druck aufzubauen.

Nichtsdestotrotz sind Verpflichtungsermächtigungen, die höher sind als der Haushalt unter - gelinde gesagt - "kreative" Haushaltsführung einzuordnen, insbesondere, weil die Presse heute meist auf die gegenwärtigen Ausgaben achtet und nicvht so sehr auf die Möglichkeiten für die Zukunft Ausgaben einzugehen.
Diese eingegangenen Ausgaben stehen ja dann neben den lfd. Ausgaben, so dass ich mit Schaudern auf den Haushalt 2021 - 2026 Blick, der aus heutiger Sicht (ohne eine zukünftige Inflation und sonstige Begehrlichkeiten miteinzuberechnen) auf ca. 1.500  Mrd. kommen dürfte.
Aber keine Sorge:
Der nächste Berichtigungshaushalt (so heißt der Nachtrag bei der EU) kommt bestimmt.
Für 2012 hatten wir bisher 5 (fünf) davon.

Manchmal wandert mein Blick an die Wand, an der ein gerahmter 100 Trillion Dollar-Schein aus Zimbabwe 2008 hängt und es beschleicht mich ein seltsames Gefühl.


Neu 2013-02-08:

[17:30] EU-Budgetverhandlungen zu Ende: Cameron und Merkel setzen EU-Sparkurs durch

[13:45] Ausgesorgt: Statt mehr Geld zu kriegen, zahlen EU-Beamte jetzt weniger Steuern

In ganz Europa steigen die Steuern. In ganz Europa? Nein, ein Dorf in Belgien stemmt sich gegen den Trend. Brüssels EU-Beamte bekommen im Gegenzug für eine geringere Lohnerhöhung neue Steuerfreibeträge. So könnte die EU die Stimmung doch noch zum Drehen bringen. Verordnet allen dieselben Privilegien, die es in Brüssel gibt.TS

[18:00] Leserkommentar-DE:Besser waere es, man wuerde sich gleich die ganze EU sparen.
 

[13:45] Hoppla, da fehlen 52 Milliarden: „Einigung ist ein unglaubliches Täuschungsmanöver"

Kritik gibt es von Parlamentspräsident Schulz. Denn tatsächlich würden nur 908 Milliarden zur Verfügung gestellt.

[18:30] Leserkommentar:
wenn ich mit das Photo dieser drei Figuren anschaue, muss ich nichts mehr hinzufügen.
Vollkommen selbsterklärend.
Und die wollen mir die EU erklären ? Die wollen mir die Vorgaben machen? Diese Figuren ??

Da sie sich auf nichts mehr einigen können, machen sie solche Verlautbarungen. Die EU ist im Untergang, da keine nationalen Politiker mehr wirkliche Mehrausgaben für die EU vor den eigenen Wählern vertreten können.WE.
 

[08:45] EU-Budget: 960 Mrd. Euro für sieben Jahre

Die Staats- und Regierungschefs der EU-Länder haben sich Freitagfrüh nach zähen Verhandlungen auf ein Budget für 2014 bis 2020 geeinigt. Sie stimmten vorläufig dem von EU-Ratspräsident Van Rompuy vorgelegten Kompromissvorschlag über einen Finanzrahmen von 960 Mrd. Euro zu.

Erstmals in der EU-Geschichte wird ein Finanzrahmen gegenüber dem laufenden gekürzt. Weiter so. Je weniger für den Moloch, desto besser.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Wie die Eurokraten krampfhaft versuchen, ihren europäischen Gehirnfurz zu realisieren, bekommt langsam absurde Züge. Schulz kündigt nun hochtrabend in seiner Rolle als sogenanner Parlaments-Präsident (lach) ein Veto gegen diese Einigung an. Es erinnert an besoffene, starrsinnige Kneipenbesucher, die weitertanzen, wenn die Musik längst aus ist, weil sie einfach nicht nach Hause gehen wollen. Irgendwie morbide das ganze.

[13:15] Leserkommentar-DE:

also den Kommentar in Blau von 0845 Uhr möchte ich so nicht hinnehmen.

"Erstmals in der EU-Geschichte wird ein Finanzrahmen gegenüber dem laufenden gekürzt. Weiter so. Je weniger für den Moloch, desto besser."

Sie glauben doch nicht wirklich das bei dem Budget irgend etwas gekürzt wurde?

Die Zahlungen werden nur versteckt und mit anderen Namen versehen... Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Bei uns im Radio wollten uns die  Systemheinis heute morgen schon erzählen Deutschland würde nur 9 Mrd Euro bezahlen; HaHaHa, selten so gelacht
das wären noch nicht mal 1 %, selbst als Versprecher wären es höchstens 10 %


Neu 2013-02-07:

[14:15] EU-Spargipfel: Europäer basteln am Billionen-Plan

Meine Zusammenfassung aller stattfindenden und künftigen EU-Verhandlungsrunden: Viel Schattenboxen und am Ende höhere Belastungen der 500 Millionen Konsumenten. Die EU finanziert sich primär aus aus einem Anteil an den MWSt-EInnahen der Mitglieder. Das lässt sich am bequemsten hinaufschrauben. Und zur Sicherheit wird EU Wege suchen, wie sie sich selbst verschulden kann. EU-Bonds wären am Ende des Bond-Blase eine passende Erscheinung. Da steckt wirklich nur mehr heisse Luft dahinter. TS

[11:15] Die EU liest den Barroso-Soldaten die Leviten: Europa oder Untergang? Schluss mit den Drohungen

[10:00] Der Gipfel wird real trotzdem scheitern: Juncker: Scheitern des EU-Gipfels wäre desaströs

Luxemburgs Premier Juncker warnt vor Einsparungen bei wichtiger EU-Politik. Kürzungen im Brüsseler Budget seien den Menschen schwer vermittelbar. Ein Scheitern der Haushaltsberatungen hätte dramatische Folgen.

Ja, Kürzungen sind schwer vermittelbar, aber Mehrzahlen auch. Der Fokus der Bevölkerung geht überall weg von der EU. Daher ist auch der EU-Gläubigkeit der nationalen Eliten eine Grenze gesetzt - gewählt werden sie weiterhin national.WE.
 

[9:45] Politiker wie Nigel Farange brauchen wie mehr: Für die EU bin ich eine biblische Plage

[8:45] Aber diese Lüge wird gerade aufgedeckt: EU und Euro: Die Jahrhundertlüge


Neu 2013-02-06:

[16:30] Feilschen um EU-Budget: Parlament droht mit Veto

Die unersättlichen EU-Parlamentsbonzen haben Angst um ihre Pfründe.

[10:30] Geldwäsche: EU will Strafen von bis zu 5 Mio. Euro oder 10% des Umsatzes

Aber gegen die laxen Gesetze für "shell companies" in Luxemburg, Zypern und Grossbritannien wird nichts getan. 

[08:45] Imagepflege vor den EP-Wahlen 2014: EU schickt Trolle ins Internet


Neu 2013-02-05:

[14:00] Sie bestehen auf Kuchen : EU-Beamte im Streik gegen Kürzungen in der EU-Verwaltung

Na hoffentlich sind alle schon aus dem 45-Tage-Jahresurlaub zurück. Hochmut par excellence, während der Rest Europas in die Armutsfalle rutscht.

[08:30] Gegenrechnung: EU-Kommission rechnet ihre Beamten arm

Die Brüsseler Verwaltung sagt: So gut bezahlt, wie die "Welt" schreibt, seien EU-Beamte gar nicht. Versicherungsbeiträge drohen – und dann die hohen Steuern!

Die unverfrorene Gegenpropaganda wird den EU-Bonzen auch nichts nützen.Sie leben wie die Maden im Speck.TB


Neu 2013-02-04:

[18:30] Ein Beispiel für Arroganz aus Brüssel: Sparvorschlag: EU-Kommissar will Griechen das Rauchen abgewöhnen

Leserkommentar-DE:
Jaja so sind sie, unsere Führer: Antialkoholiker, Nichtraucher, Vegetarier und Frigide. Und die anderen Menschen auf diesem Planeten müssen assimiliert werden.

Ist typisch für Diktatoren. Hitler war auch Vegetarier und wollte den Deutschen das Rauchen abgewöhnen.WE.

[19:30] Der Einzeiler:
Freeganer (das sind Leute die aus der Mülltonne fressen müssen). Das werden die Griechen nächstens werden und zwar ohne Direktive aus Brüssel.

[20:15] Dr.Cartoon: Aus dem Artikel:

"Laut dem Malteser senke das Gequalme die Produktivität - "und das schadet der Volkswirtschaft"."

Der EU-Kommissar Tonio Borg verhöhnt die Griechen öffentlich. Nicht nur die Griechen wünschen sich ein Ende der EU.

Man müsste auf alle Zigarettenpackungen statt der EU-Warnhinweise schreiben: "EU-Kommissar zu sein macht arrogant", oder "die EU ist eine Diktatur". Leider haben die Tabak-Bosse nicht den Mut dazu.WE.

[20:45] Der Schrauber: Zu EU Warnhinweisen etc.:

Warnhinweis:
Die EU ist gesundheitsgefährdend.
EU-Nachrichten und Willensbekundungen führen zu gefährlicher Schnappatmung und Wuthochdruck!
EU-Gläubigkeit führt zu Demenz und Delirium Siemens!

Bei Siemens werden gerade die unbrauchbaren Weissen Elefanten in den Zwangsruhestand geschickt. Wie schmeckt das, Dr. No? Sollte man bei der EU auch machen, aber ohne Ruhegeld.WE.
 

[11:00] Brüssel: Ausser dem EU-Schlaraffenland ist Europa abgebrannt

Für immer mehr Bürger der Europäischen Union wird der europäische Traum zum Albtraum – nur noch nicht für 46.000 EU-Beamte, die im Traumschiff Brüssel Traumgehälter einsacken.

Ich hätte eine Idee für eine erfolgreiche Imagekampagne der EU-Mandarine: Sollen doch einmal alle 46.000 Hofschranzen auf ein Monatsgehalt verzichten! Privilegien wie Gratis-Viagra, Feng-Shui-Kurse und Penis-Implantate gäbe es ja ohnehin noch weiter.

[10:30] Verhandlungen schon vor dem Beginn gescheitert: France and Germany cast doubt on EU budget deal

Bitte wer ausser Deutschland hätte denn noch was für die EU im Börsel?

[11:00] Leserkommentar-DE:

Deutschland hat auch nix, aber kann es sich leihen, damit unsere Kinder auch was abbezahlen können.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Und wenn's kracht, wird der Michel zunächst in Schockstarre verfallen, seine Augen werden so groß wie Kaffeetassen werden, die Mäuler werden offen stehen. Und erst wenn er merkt, dass die Merkel in den Abendnachrichten kein Dementi bringt und nicht mehr verspricht, dass die Guthaben auf den Banken sicher sind, sondern vielleicht sogar schon abgehauen ist, erst dann wird er in Panik und Wut auf die Strassen rennen. Aber wehe, wenn er losgelassen, dann gibt's für den Michel kein Halten mehr.


[09:45] Brüssel reisst immer mehr Kompetenzen an sich: Gegen die neue Agendapolitik

Nach der Finanzpolitik will die EU nun auch noch die Wirtschafts- und Sozialpolitik koordinieren. Was auf den ersten Blick wie eine gute Idee aussieht, um die Arbeits- und Lebensbedingungen anzugleichen, entpuppt sich als Agendapolitik auf EU-Ebene. Doch nun formiert sich Widerstand.

Wie wir am Beispiel einiger PIIGS feststellen können,wächst der Widerstand proportional zur eigenen Not. Offen ist noch, ob sich der gesättigte Michel auch weiterhin auf den Kopf sch.... lassen wird.TS

[10:45] Leserkommentar-DE:

der Michel wird sich auch weiterhin auf den Kopf sch.... lassen da er noch zu satt ist. Es fließen noch zu viel Milch und Honig und er hat keinen Grund sich nicht mehr auf den Kopf sch... zu lassen. Leider.

[06:30] Er sieht seinem Untergang ins Auge: EU-Präsident Schulz: „EU ist tödlich bedroht”

Kurz vor dem EU-Haushaltsgipfel in Brüssel sieht der EU-Parlamentspräsident Martin Schulz die Europäische Union in Gefahr. „Ich glaube, dass die EU tödlich bedroht ist", sagte Schulz im Interview mit dem Bonner General-Anzeiger. Das Vertrauen in die Europäische Union sei verloren. „Wenn sich Menschen von einem Projekt, von einer Idee abwenden, dann geht das irgendwann seinem Ende entgegen", fügte er hinzu. Vor allem David Cameron habe zuletzt mit seiner Forderung eines Referendums über den Verbleib Großbritanniens in der EU „Salz in die offene Wunde gestreut", so der Parlamentspräsident. Eine EU nach britischer Lesart ist für ihn keine Option. Die Mitgliedsländer würden dadurch zu „Spielbällen der ökonomischen und politischen Interessen anderer Weltregionen" und "in die Bedeutungslosigkeit absinken".

Ist der Schulz vielleicht doch nicht so dumm, wie wir annahmen? Auf jeden Fall hat er erkannt, dass sich die EU aufzulösen beginnt und dieser Prozess sich rasend schnell entwickeln wird, wenn einmal die Briten austreten. Ja, das Vertrauen der Bürger in die EU geht durch deren irre Diktate gerade verloren. Was er wirklich füchtet, ist dass sich das zu den nationalen Eliten durchspricht und diese nicht mehr die Soldaten von Barroso und Schulz sein möchten.WE.

PS: das mit dem Spielbällen: derzeit sind die EU-Staaten Spielbälle einer verrückten EU-Diktatur.

[08:30] Der Schrauber: Ist der Schulz vielleicht doch nicht so dumm, wie wir annahmen?

Als typischer SPD-NRW Karrierist ist er zwar vollkommen unfähig, hat aber einen übersteigerten Geltungs- und Machtdrang, gepaart mit zur Schau gestellter Konformität an richtiger Stelle.
D.h., das Programm für situationsgerechtes Kopfschütteln oder Nicken ist perfekt abgestimmt, sogar in der Bewegungsamplitude.
Das sind Eigenschaften, die die schon in parasitären Jugendvertretungen offenbaren, wegen derer sie nach oben durchgereicht werden.
Daher spürt Schulz instinktiv, was dort faul ist, im Diktaturapparat.
Für ihn ist der (von den Eliten gewollte) Konstruktionsfehler der EU, nämlich der UdSSR nachempfunden zu sein, doppelt willkommen:
Er sieht die Stimmung, bzw. warum diese kippt, kann also den aufrechten Demokraten spielen, außerdem paßt es ihm eh nicht, nur Großwesir neben dem Kalifen Barroso zu sein.
Eine Konstruktionsänderung der EU um dem EU Parlament zur Macht zu verhelfen und die Kommission als das, was sie eigentlich sein sollte, einzusetzen, nämlich als reine Beratungs- und Vorschlagsstelle, ist deshalb sein Ziel.
Das bedeutet nämlich, daß er als Parlamentspräses drastisch aufgewertet würde und gleichzeitig noch eine höhere Akzeptanz zu erzielen wäre.
Gegen die jetzige Machtstruktur zu schießen ist für ihn also sehr zweckmäßig, entweder auf seinem Weg zum EU-Diktator oder eben auch bei einer "Rückabwicklung".
Daß ein "weiter wie bisher" ihn eher zum größten Verlierer stempelte, das spürt er vermutlich schon fast körperlich.


Neu 2013-02-03:

[20:00] Endlich ein vernünftiger EU-Befehl: EU: Stopp für Ökostrom-Subventionen

Europas Umstieg auf erneuerbare Energiequellen schafft mehr Probleme, als er löst. Die EU fordert daher ein Ende nationaler Förderungen für grünen Strom.

Man kann ganz sicher sein, dass die Lobbyisten der Energiekonzerne das bewirkt haben. Werden die EU-gläubigen, nationalen Politiker dem folgen? Zumindest könnten sie es auf die EU schieben.WE.

Leserkommentar-AT: Na, wer hats gesagt?  Eichelburg auf den Thron!
 

[18:00] So ist es: Farage: EU ein Haufen Irrer

Nigel Farage: "Was hat die EU für Europa getan? Nichts! Eine Gruppe ehrgeiziger, machtversessener Irrer will die Demokratie zerstören. Sie hält Europa als Geisel. Ich habe nie über die EU abgestimmt, die Deutschen nicht, die Franzosen nicht."

Was wird passieren, wenn Grossbritannien aus der EU austritt?
Dann zerfällt die EU. Was ausgesprochen aufregend ist für mich. Genau das fürchten die Deutschen. Merkel weiss: Gehen die Briten, geht ganz Skandinavien. Und sie weiss, dass sie Griechenland um jeden Preis im Euro halten muss. Treten die Griechen aus, folgen bald schon Spanien, Italien und Portugal.

Hoffentlich sind wird dieses diktatorische Irrenhaus bald los.WE.
 

[13:45] Schlaraffenland der parasitischen Diktatoren: 4365 EU-Beamte verdienen mehr als die Kanzlerin

[16:45] Der Schrauber:
Leider steht da nur, wer wieviel bekommt.
Wenn wir von verdienen sprechen, wird es sozialistisch, weil die nämlich alle das gleiche verdienen: Schläge!


Neu 2013-02-02:

[18:15] Peinliche Panne in Brüssel: EU hisst DDR-Fahne in 2009:

Dr.Cartoon: Daran erkennt man das die EU ein Hort echter Sozialsten ist und vergangenen Zeiten nachtrauert.

Sozialistische, diktatorische Nostalgie, oder was?
 

[14:30] MMNews: Sinn - EU, Euro-Zone faul

ifo-Präsident Hans-Werner Sinn begrüßt die britische Drohung, die EU zu verlassen und sieht darin eine Chance zu überfälligen Reformen. Der britische Premier David Cameron habe „im Kern Recht. Es ist etwas faul in der EU und der Euro-Zone", schreibt Sinn in einem Gastbeitrag für die WirtschaftsWoche. „Deutschland sollte Cameron ernst nehmen und zusammen mit Großbritannien, Frankreich und den anderen EU-Ländern eine Initiative zur Neugestaltung Europas entwickeln, die Europa mehr Frieden, Freiheit, Einheit und Wohlstand bringt, als es bei dem derzeitigen Kurs der Fall sein kann." Deutschland brauche Großbritannien in der EU.


Neu 2013-02-01:

[18:00] Initiatibe gegen den Datenhandel: The Brussels Privacy Declaration


Neu 2013-01-31:

[13:30] Korruptions-Verdacht: EU stoppt Zahlungen an Polen

Wegen Korruption im Zusammenhang mit von der EU geförderten Projekten hat die EU-Kommission die Überweisung mehr als 4 Milliarden Euro an Polen gestoppt. Die Polen sind empört: Sie vermuten hinter dem Zahlungsstopp eine taktische Variante von Brüssel, weil die Polen mehr Geld von der EU wollen.

Tatsächlich eine politisch motivierte Sanktion oder hat sich nur jemand zu blöde angestellt bei Beschei...?


Neu 2013-01-30:

[08:15] Abbau der Bürgerrechte: EU fordert Bürger zu verstärkter Spitzel-Tätigkeit auf

Die EU sieht in zahlreichen neuen rechtsradikalen Parteien eine „Gefahr für das europäische Projekt". Noch nie hätten so viele rechtradikale Parteien Einfluss in den Parlamenten. Um bei der Wahl zum EU-Parlament keine unliebsamen Überraschungen zu erleben, sollten die Bürger verdächtige Personen identifizieren und melden.

Dass die katastrophale Wirtschafts- und Sozialpolitik der EU und die korrupten alten Parteien vielleicht am Entstehen der radikalen Gruppen schuld sein könnten, kommt der EU nicht in den Sinn.

[08:45] Leserkommentar-DE:

Fuer die Regierenden sind alle Meinungen, die nicht konform mit ihrem "europaeischem Nazi-Idol"  sind, rechtsradikal.

[09:00] Der Stratege:

Alles nichts neues. War beim Schickelgruber und beim Erich alles schon mal da. Und ich gehe jede Wette ein, dass min. 20% der Michels es gar nicht erwarten können, den Blockwart zu spielen. Leider.

[09:00] Der Schrauber:

Ich stelle mir dabei immer die Frage, wer da eigentlich die Radikalen sind.
Die neuen Kleinparteien? Nein, höchstens wenige in bescheidenem Maße.
Radikal, totalitär und undemokratisch sind für mich die etablierten Altparteien der EU Junta.

Wer baut Bürgerrechte schneller ab, als Flughäfen auf?
Wer greift mit Gewalt und Zwang für jede hergelaufene Lobby in Bürgers Taschen?
Wer reguliert immer weiter in Bürgers Privatleben hinein, selbstverständlich mit Waffengewalt und Behördenwillkür?
Wer drangsaliert und konditioniert schon die Kleinkinder in ungeheuerlicher, religiös verbrämter Linksideologie?
Wer verfolgt im Namen idiotischer Sprachhygiene Leute an Leib und Leben, bzw. inszeniert die größte Bücherverbrennung der Geschichte?
Wer erwürgt für Lobbyinteressen großer Weltkonzerne sämtliche Privat- und Kleinwirtschaft, indem er Gesetze nach Lobbywunsch macht?
Wer enteignet den Bürger mit Zwang und Gewalt mittels Willkürgesetzgebung, um das Geld in die Bankokratie zu leiten?
Wer zettelt immer mehr Kriege an, zur Gewinn- und Herrschaftsmaximierung?

Man könnte diese Liste noch ein bißchen verlängern, nahezu endlos.
Und man wird immer zum gleichen Ergebnis kommen: Das alles machen die gefährlich radikalen Einheits-, Establishmentparteien aller Länder!
Überwacht werden müßten als Demokratie- und Freiheitsfeinde somit eher Mitglieder/Wähler/Anhänger der Einheitsparteien!

[09:00] Leserkommentar-DE:

„Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant." – Hoffmann von Fallersleben (1798 - 1874)

[09:00] Leserkommentar-DE:

Zur EU-Politik und der Politik der derzeitig amtierenden Regierungen (weltweit, muß man leider sagen), kommen mir zwei Zitate in den Sinn:

"Der neue Faschismus wird nicht sagen: ich bin der Faschismus; er wird sagen: Ich bin der Anti-Faschismus!" - Ignazio Silone

"Ich fürchte nicht die Rückkehr der Faschisten in der Maske der Faschisten, sondern in der Maske der Demokraten" - Theodor W. Adorno

[10:15] Leserkommentar-DE:

Der Vorschlag, sogenannte Radikale durch Denunzianten an ein Netzwerk zu melden, ist einfach nur lächerlich und zeigt die Hilflosigkeit und Angst der Eurokraten.

Der Verfassungsschutz und andere europäische Dienste mit derselben Zielsetzung haben diese Listen bereits durch ihre Denunzianten.

Wenn die Zeiten härter werden und die Verteilungskämpfe richtig beginnen, können sie mit ihren Listen gar nichts anfangen, weil dann automatisch "rechte" Parteien enormen Zulauf bekommen werden - weil der Mensch eben ein Stammeswesen ist, dass sich in Zeiten von Engpässen nur mit seinesgleichen zusammenfindet. Das ist genetisch einfach so und lässt sich auch nicht durch Neuprogrammierung mittels Multi-Kulti-Propaganda ändern.

Je mehr es wirtschaftlich bergab geht, desto mehr geht es deshalb mit "rechten" Parteien aufwärts.

Statt Denunziantentum zu fördern, sollten die Eurokraten besser die Probleme lösen, die sie selbst fabriziert haben. Aber das schaffen sie sowieso nicht, also werden die Dinge ihren Lauf nehmen und die Eurokraten an der Mauer der Realität zerschellen.


Neu 2013-01-29:

[19:30] Wie die EU-Bonzen unser Geld verschwenden: EU-TV: Brüssel zahlt 8 Millionen Euro jährlich – und erreicht 1.300 Zuseher

[20:00] Der Schrauber:
Das ist ein bißchen wie die AK in der DDR, mit Karl Eduard von Schni...
Böse Zungen behaupteten, keiner hätte mit dem Umschalten gewartet, bis er seinen Namen zuende gesprochen hatte, ganz Böse behaupteten sogar, er hieß Karl Eduard von...
 

[08:45] Nettozahler in der EU: Nur Deutschland wird übrig bleiben

Soviel zahlten/bekamen die einzelnen EU-Mitglieder: (alle Angaben in Mio. Euro)

Deutschland -5.850,7

Frankreich -5.196,1

Italien -4.540,7

Vereinigtes Königreich -1632,9

Dänemark -880,0

Finnland -491,2

Österreich -342,4

Schweden -33,1

Zypern 7,3

Malta 16,5

Irland 21,0

Slowenien 77,3

Niederlande 231,5

Lettland 513,3

Slowakei 564,4

Estland 581,4

Bulgarien 641,6

Luxemburg 1.177,6

Spanien 1.446,1

Litauen 1.508,3

Rumänien 1.733,2

Tschechien 1.741,6

Portugal 2.205,1

Belgien 2.390,3

Ungarn 2.752,6

Griechenland 3.200,0

Polen 6.417,9

[09:15] Leserkommentar-DE:

Über ein Detail in der Tabelle und den Zahlen bin ich sehr erstaunt: Luxemburg zieht als Nettoempfänger fast mit Spanien gleich!
Während ich in dem recht grossen Flächenland Spanien diverse Infrastuktur bzw. landwirtschaftliche Projekte auf Urlaubsreisen selbst gesehen habe, muss ich mich über die Höhe der Nettozuwendungen an Luxemburg doch sehr wundern.
Agrarsubventionen können es bei diesem Miniland auch nicht sein, oder ?
Man muss ja am Ortsschild bremsen um das Land nicht unbeabsichtigt wieder zu verlassen.
Wer greift da ab ? Hat jemand eine Erklärung ?

Danke für diesen interessanten Hinweis. Kann hier ein Hartgeld-Leser noch mehr Infos beitragen? 

[09:30] Leserkommentar-DE:

Der Grund warum Luxembourg soviel Geld bekommt liegt wohl daran, daß EUROSTAT und andere EU Instutitionen dort beheimatet sind. In Verbindung mit der geringen Einwohnerzahl entsteht diese Verzerrung.
http://www.telegraph.co.uk/finance/financialcrisis/9643193/EU-budget-who-pays-what-and-how-it-is-spent.html

[10:15] Leserkommentar-DE:

Vor ein paar Tagen hat einer der Polen das Maul aufgerissen wegen UK-Austritt. Was müssen meine Augen jetzt sehen? Trotz florierender Wirtschaft in Polen, jedenfalls nach Meinung der Mainstream-Medien, bekommen die Polen den größten Batzen des Geldes. Möchte mal sehen, wie das aussehen würde, wenn die Polen statt 6,4 Mrd. Einnahmen plötzlich den Anteil von GB von 1,6 Mrd. bezahlen müssten. Dann würde sicherlich die Stimmung im Lande ganz schnell kippen. Die hätten plötzlich 8 Mrd. Euro weniger. Wie schnell würden die ein Referendum über einen Austritt abhalten?


[08:30] Die Nerven müssen blank liegen: Barroso geht auf deutsche EU-Abgeordnete los

In einer Sitzung mit den konservativen Abgeordneten der EVP-Fraktion im EU-Parlament ging Barroso auf die akribische deutschen Haushaltskontrolleurin los, zeterte minutenlang über ihre kritischen Nachfragen und warf ihr die Haltung eines „Taliban" vor.
Der Ausbruch Barrosos passierte in einer Sitzung am 15. Januar in Straßburg: Laut einem internen Protokoll (liegt BILD.de vor) erregte sich Barroso über Gräßle, weil die detaillierte Auskünfte über die Hintergründe des Rücktritts des früheren EU-Gesundheitskommissars John Dalli verlangt.

Ein gutes Beispiel für die Hybris der EU-Bonzen, die vollkommen vergessen haben, dass sie 500 Millionen Europäern Rechenschaft schuldig sind.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Adolf Hitler schimpfte in seinen Reden auf Juden und Kommunisten.

Die EU, ein Hort des Internationalsozialismus.

[10:15] Leserkommentar-DE:  Im BILD-Artikel sind noch einige interessante Passagen

"Dalli war im Oktober wegen Korruptionsvorwürfen zurück getreten. Ein enger Freund Dallis soll schwedischen Tabakherstellern gegen die Zahlung von bis zu 60 Mio. Euro Einfluss auf die geplante Tabak-Richtlinie angeboten haben."
"Darüber regte sich Barroso in der Sitzung mit den Abgeordneten auf und redete sich immer mehr in Rage. Olaf sei eine unabhängige Untersuchungsbehörde. Er könne dem Amt nicht vorschreiben, die internen Berichte herauszugeben."

Ein Einzelfall? Oder hat die deutsche EU-Abgeordnete in ein Wespennest gestochen?


Neu 2013-01-28:

[20:00] Leserzuschrift: Bitte nicht vergessen, was der Chef der KBV Andreas Köhler in seiner Weihnachtsrede gesagt hat:

„Julius Cäsar, Karl der Große, Napoleon, Adolf Hitler, Angela Merkel – die Liste der Staatsleute, die versuchten, Europa zu einigen, ist sehr lang. Und stets scheiterten die Bemühungen an folgendem: niemand kann sich vorstellen, zusammen in ein und demselben Haus Europa zu wohnen.".

Auch Barroso & co wird es nicht gelingen.

[20:30] Leserkommentar: Wenn es diesen Leuten nicht gelungen ist, wie soll es dann Barroso & co schaffen?

Er glaubt mit seinen Soldaten in den Hauptstädten. Aber die werden nach dem Fall der EU wie Quislinge behandelt werden.WE.
 

[16:45] Los von Brüssel: Niederländische Professoren starten Austritts-Referendum

Akademiker in den Niederlanden wollen durch eine Unterschriftenaktion ein Referendum über den Verbleib in der EU erzwingen. Die Niederlande würden unweigerlich in einen zentralisierten europäischen Staat gezwungen, ohne ihn auch nur indirekt beeinflussen zu können, lautet der Vorwurf.

[17:45] Nicht wahr, das britische Beispiel beginnt Schule zu machen. Jetzt beginnen sich auch Teile der Eliten in anderen Staaten von "Rom" (Brüssel) abzuwenden.WE.

[19:30] Der Stratege:
Es ist sehr spannend zu beobachten, wie nun langsam überall ein Rumoren gegen den Zentralismus der EU beginnt. Erst ganz leise, dann immer lauter und lauter. Eine typische progressive Entwicklung. Wie üblich im Vorfeld einer jeden Revolution. Auch sämtliche Ingredienzien sind inzwischen vorhanden. Es fehlt weder an der hohen Jugendarbeitslosigkeit noch am Grad der persönlichen und der Staatsverschuldung. Zudem werden sämtliche Eliten der EU mehr und mehr negativ wahrgenommen. Die Macht und der Einfluss der EU-Gegner nimmt hingegen täglich zu. Ist deren Macht groß genug, fehlt nur noch ein Initial-Ereignis und die EU erlebt eine Revolution. All zu weit sind wir davon nicht mehr entfernt.

Bei den etwas Cleveren in der EU-Tintenburg zu Brüssel dürfte schon ein Grauen vor der Zukunft heraufziehen.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: EU-Referenden zu Ausstieg:

leider ist davon hier in Deutschland noch nichts zu spüren. Die deutschen Politiker sind leider stramme EU- und Barroso-Soldaten. Andere Kräfte haben bei der derzeitigen Systemmedienlandschaft keine Chance wahr genommen zu werden! Siehe die ganzen Alternativparteien die es ja gibt. Man sieht sie nicht besser gesagt die Masse sieht sie nicht weil die Medien sie offensiv verschweigen.

Bis wir solche Kräfte bekommen die die EU offen in Frage stellen (dürfen) und die Medien das auch melden dauert es leider noch. Die Medien des System werden diese Parteien nach Kräften negieren da kann man sicher sein. Michel nimmt aber seine Nachrichten in der Masse aus den Systemmedien.

Ich hoffe es passiert in Deutschland etwas bevor die Diktatur richtig aufgebaut ist.

DE wird einfach mitgesogen werden, wenn die EU-Austritte kommen - oder der Michel für die Euro-Rettung wirklich zahlen muss. In AT verlangt HC Strache schon ein Austritts-Referendum, also ist es dort schon populär.WE.
 

[13:00] So stellt die EU sicher, dass es aus Rom keine kritischen Töne gegen Brüssel gibt: EU zahlt Gehalt von Montis Pressesprecherin

[12:00] Die Mehrheit der Türken will nicht mehr in die EU: EU ja oder nein: Orientiert sich die Türkei nun doch Richtung SOZ?

Nur Teile der Eliten in der Türkei und der EU wollen das noch.

[13:00] Der Schrauber: Dazu gibt es auf einem anderen Blog eine interessante Vermutung:

http://almabu.wordpress.com/2013/01/27/turkei-erdogan-denkt-offentlich-uber-sco-beitritt-nach/

"Kann die SCO also für Erdoğan wirklich attraktiv sein? Ich denke ja. Die Türkei zum Seitenwechsel zu animieren müsste auch für die SCO nicht ohne Reize sein. Es würde das Machtgefüge im Nahen und Mittleren Osten total zu ihren Gunsten verändern.

Eine Kleinigkeit steht diesem neuen Bündnis aber im Wege. Das ist die NATO-Mitgliedschaft der Türkei. Die Türkei müsste vor einem Beitritt zur SCO die NATO verlassen.

Ein solcher Schritt würde aber die USA auf den Plan rufen. Die Amis würden solchen Druck machen, dass Frau Merkel Ankara die EU-Mitgliedschaft auf dem silbernen Tablett servieren würde und wenn sie dazu auf den Knien zu Erdoğan wallfahren müsste."

Durchaus vorstellbar, daß diese Säbelrasselei einfach nur ein Erpressungsversuch ist.

Ob dazu unbedingt die USA intervenieren müssen, ist fraglich, will der EU Moloch doch fressen, bis er platzt.

Mit der erforderlichen Ernsthaftigkeit einen Beitritt zur SCO ankündigen, dann kommen die drei Pfeifen aus dem Morgenland, Schulz, Barroso und van Dummpfui auch ohne USA mit dem EU Beitritt auf dem Silbertablett zum Sultan Erdowahn geritten.

Ob die SCO die Türkei dabei haben möchte?

[14:00] Leserkommentar-DE:

Da würde die Türkei besser hinpassen, als zur gegenderten, emanzipierten, abtreibenden, homophilen, linksgrünen, gleichmacherischen, gutmenschlich-diktatorischen EU. Dann müsste Erdogan auch keinen Christopher Street Day in Ankara veranstalten, keine gutmenschliche Einheitspresse und den Euro nicht einführen. Seine Knastbedingungen müsste er auch nicht auf Hotel-Nievau anheben. Griechenland müsste er auch nicht stützen.

Ausserdem gehört die Türkei sowieso zu Asien.

Die Türkei muss sich total fehl am Platz und inkompatibel in dieser EU vorkommen. ICH komme mir ja schon völlig fehl am Platz und inkompatibel mit diesem Schwachsinns-System vor, die Türkei geht gar nicht in dieses Korsett.


Neu 2013-01-27:

[20:00] Weil es wahr ist: Forsyth: Pseudo-Parlament der EU erinnert an DDR

[11:20] MMNews: EZB: Zypern systemrelevant

Der korrupte Afrika-Anrainer Zypern ist mit seinen Schwarzgeldkonten angeblich so systemrelevant, dass er laut EZB gerettet werden muss. Die Geldwäscher-Republik passt offenbar sehr gut in das Betrugssystem "Euro". Gemessen am BIP ist es die teuerste Rettungsaktion seit der Krise.

Für die Bürokraten in Brüssel ist Zypern wahrscheinlich die gleiche verdeckte Einnahmequelle wie der Bahnhofbau in Wien für österr. Politiker bzw. Stuttgart 21 für die deutschen. Deshalb werden solche Projekte/Länder immer "wichtig" sein.TB

[12:00] Leserkommentar zu Zypern:

Die "Rettung" Zypern ist nicht systemrelevant, die eigentliche Relevanz liegt in der vermeintlichen Rettung des eigenen Daseins. Also der Parasiten-Bande bestehend aus EU und EZB sowie großen Teilen der Nationalen Regierungen innerhalb des künstlichen Konstrukts.


[10:30] Wirklich wahr?Lambsdorff: Glühbirnen-Verbot war eine Erfindung von Sigmar Gabriel

Dem roten Erzengel ist dieser Unsinn sicher zuzutrauen, aber warum ist die EU-Kommission aufgesprungen?


Neu 2013-01-26:

[19:45] Nigel Farage im EP: "Sollen sie doch Kuchen essen"

[10:45] EP-Präsident Martin Schulz wacht auf: "The EU is not in a good state"

Zentralismus, soziale Ungerechtigkeit, undurchsichtige Entscheidungsprozesse - beachtlich, dass es endich auch den Bonzen auffällt, dass Europa die EU satt hat. Wichtig: Schulz sieht auch keine Vereinigten Staaten von Europa mehr.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Ein Wort weniger und er hätte es noch besser getroffen: "The EU is not a good state!"

[13:30] Leserkommentar-AT:

Noch ein Wort weniger : "The EU is not a state!"

[13:45] Der Einzeiler:

Jetzt noch mit dem wichtigsten Wort: "The EU is not in good shape"

[13:45] Leserkommentar-DE:

Fängt da ein Fähnchen an sich zu drehen? Die Aussagen von Schulz haben für mich nur 2 mögliche Ursachen:
1) Schulz plaziert ein Plazebo damit sich die langsam aufbegehrenden Völker vertreten fühlen und so weiterschlafen können, oder
2) Da kriegt einer langsam Angst und versucht sich auf langsam auf die "richtige" Seite zu positionieren. Letzteres halte ich - leider - für eher unwahrscheinlich, denn das würde bedeuten das wir kurz davor sind das die EU in kleine Häppchen zerfällt, und soweit sind wir denke ich leider noch nicht. Daher gehe ich davon aus das es ein Plazebo seitens Schulz ist. Er war ja auch immer einer der Obervolkszertreter, da rudert man nicht so schnell zurück....

[18:30] Bitte nichts in den Schulz hineininterpretieren. Dieser Typ ist derartig von seiner Position eingenommen, dass er die Realität kaum mehr wahrnimmt. Politiker sagen alle möglichen Sache, ob er wirklich so gut Englisch kann?

[19:00] Leserkommentar-DE:

Nun, das finde ich natürlich überhaupt nicht. Martin Schulz ist schon lange wach. Das Problem ist bloss, dass er genau weiss was für einen Bullshit die EU ist, es aber dennoch vorantreibt. Ein treuer Diener ( oder Arsch) halt.

Es handelt sich bei seinen Aussagen somit nicht um eine neue Erkenntnis, sondern schlicht um einen Strategiewechsel. Indem er quasi Eingeständnisse macht, bringt er die Briten wieder an den Tisch und man kann wieder viel bla, bla machen, anschliessend erklären, dass man gute Gespräche geführt hätte und alles auf bestem Wege sei.
Und somit wirds auch kein Referendum in UK geben.

Es wäre nicht das erste mal, dass ein versprochenes Referendung plötzlich kein Thema mehr war.


[08:15] Retourkutsche für Cameron aus Brüssel: 300.000 Euro Strafe pro Tag wegen zu langsamer Öffnung des Energiemarkts

Laut EU-Energiekommissar Oettinger besteht natürlich kein Zusammenhang mit den britischen Absetzbewegungen. Wer's glaubt, wird selig.


Neu 2013-01-25:

[17:15] Der ranghöchste EU-Kritiker warnt erneut: Vaclav Klaus - Die EU steht vor einer "Systemveränderung"

„Wir sind in Europa zu weit gegangen. Wir sind in einer Sackgasse, weiterzugehen, ist da nicht möglich. In einer Sackgasse gibt es nur einen Weg: nämlich zurück," sagte Klaus.

Und: „In Maastricht wurde ein tragischer Fehler gemacht. Ich habe an sich nichts gegen eine Integration in Europa, aber zum damaligen Zeitpunkt wurde aus der Integration ein Prozess der Vereinheitlichung. Integration ist das eine. Da sage ich sofort Ja zur Beseitigung von Hindernissen an den Grenzen europäischer Staaten. Die Vereinheitlichung und die Zentralisierung, die ab dem Maastricht-Vertrag eingesetzt haben, sind das andere. Das geht in eine falsche, gefährliche Richtung, in Richtung Willkür, die einerseits unsere Freiheit, anderseits unsere Prosperität bedroht," sagte Klaus.

Er hätte es auch Tyrannei nennen können. Sollte Schwarzenberg die kommenden Wahlen gewinnen schwenkt Tschechien sich auf einen EU-freundlicheren Kurs um.TS

[14:15] Eitelkeit darf ruhig was kosten: European Parliament continues 'vanity' TV channel at cost of £14 for every viewer

So einen Unsinn leistet sich nicht einmal Obama.

[12:15] Domino-Effekt: Nun will auch Österreich EU-Referendum

Nachdem sich in Großbritannien ein EU-Referendum abzeichnet, will nun FPÖ-Chef Strache auch in Österreich eine Abstimmung über einen EU-Austritt erreichen. Denn ein „zentralistischer Superstaat" wäre nicht gut für sein Land.

Großartige Überschrift: Nun will Österreich..... . Der Autor hat erkannt, das österreich ien Referendum will, auch wenn dies von den österreichischen Medien als Strache-Alleingang dargestellt werden wird.TB


[12:10] DWN: Zukunft der EU: Polen attackiert Großbritannien

Großbritannien, das „Sorgenkind Europas", würde sich mit einem EU-Austritt selbst schaden, meint der polnische Außenminister. Er selbst will, dass sein Land den Euro einführt und eine Führungsposition in der EU einnimmt.

[12:30] Leserkommentar-DE zu Polen vs GB

Es ist schon lustig zu sehen ,wie sich die Beiden anschicken gegenseitig zu zerfleischen . Polen als groesster Nutznieser der EU Subventionen ,strebt auch noch groessenwahnsinnig nach EU Fuehrung und GB mit den Zockerbuden City of London ,die selbst hochverschuldet als Einzahler herhalten sollen..

..hauptsache Deutschland bleibt bei diesem Zwist diesmal aussen vor!

[12:45] Leserkommentar-De zu Polen vs GB:

Wir können ja tauschen. Deutschland nimmt den Zloty und Polen den Euro. Und die Führungsposition ist Polen ja auch sicher. Weil jeder sich führend fühlt im Euroraum und seinen Senf dazu gibt.


[08:30] DWN:
Cameron-Rede: Die EU-Führer in Brüssel sind sprachlos

David Camerons Ankündigung eines EU-Referendums hat bei den leitenden Angestellten der EU für Sprachlosigkeit gesorgt. Herman Van Rompuy war nicht auffindbar, Barroso murmelte etwas von einem wertvollen Debattenbeitrag.

Da wagt es einmal einer, das Volk wirlich mitreden zu lassen und schon sorgt er für Sprachlosigkeit und Irritation bei den Hütern der Freiheit und Demokratie.


Neu 2013-01-24:

[12:00] 52% glauben, dass sich die EU in die falsche Richtung entwickelt: Die EU - Beliebt ist anders

Was heisst hier glauben? Wir wissen das!TS

P.S: Die EU-Kommission fragt seit 2010 nicht mehr, ob die jeweiligen Bürger glauben, dass die EU gut/schlecht für ihr Land ist. Die wahre Antwort darauf wollen sie nicht hören; dann käme ja ihre Existenzberechtigung in Frage.

[09:45] E-Autowahn: Brüssel will 150.000 Stromtankstellen durchsetzen

[07:45] Im Normenwahn: EU will Ökonormen für den ganzen Haushalt

Unter dem unauffälligen Titel eines „Arbeitsplans" für die kommenden zwei Jahre hat die EU-Kommission dem Rat abseits der Öffentlichkeit Ende letzten Jahres ihre Pläne zur Ökodesign-Richtlinie zukommen lassen. Der Inhalt hat das Zeug zum Aufreger. Denn der Kampf gegen die Glühbirnen dürfte für die Kommission nur eine „Aufwärmrunde" gewesen sein.

Vernetzte Brauseköpfe und sparsamere Computer - zu bezahlen vom Bürger.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Dieser ganze Regulierungsirrsinn und der Gleichschaltungswahn hat doch in Wahrheit nur 2 Gründe:

1) Existenzberechtigungsnachweis für das überbordente Bürokratiemonster in Brüssel
2) Irgendwie Nachfrage zu generieren, nach dem Motto und bist Du nicht willig so brech ich Dich. Nachfrage = Arbeitsplätze = der Schein bleibt gewahr

Alles nur Drecksäcke, zahlen sollen immer die Anderen....

Die Britten dürfen wenigstens abstimmen, bei uns hält man das Volk offensichtlich für zu blöd und keiner gibt es zu.....

[14:00] Leserkommentar-AT zu "Die Britten dürfen wenigstens abstimmen, bei uns hält man das Volk offensichtlich für zu blöd und keiner gibt es zu....."

Ganz ehrlich, die Deutschen würden wahrscheinlich tatsächlich für einen Verbleib in der EU stimmen. Ich bin zwar Österreicher, aber auch hier würden sie wieder brav das "Friedensprojekt" abnicken.

Die Propaganda wäre gigantisch und würde alle erdrücken und nur ganz wenige wären aufrecht genug gegen die EU zu stimmen. Ich bin zwar gewohnt gegen den Strom zu schwimmen, aber es war ziemlich ernüchternd wie einfältig und gutgläubig die Leute schon damals in Österreich waren, wenn's um die Abstimmung für den EU-Beitritt ging.

Dort wo noch Milch und Honig fliessen, ist die EU noch nicht ganz unpopulär.WE.


Neu 2013-01-23:

[13:15] Gegen Cameron: Martin Schulz kündigt EU-Werbekampagne auf der Insel an

Wenn es nach Parlamentspräsident Schulz geht, dann ist ein EU-Referendum über den Verbleib Großbritanniens gar keine schlechte Idee: "Das würde uns allen dann ja auch die Gelegenheit geben, auf der Insel zu werben für die Vor- und Nachteile, und ich sage Ihnen voraus: am Ende würde es ein Ja für den Verbleib in der EU geben", sagte Schulz in einem Interview mit dem Deutschlandradio. David Cameron hat heute auf seiner lang erwarteten Rede angekündigt, den Briten ein Referendum über den weiteren Verbleib in der EU anzubieten (mehr hier).

Sehr schön, wenn Zwangsabgaben dazu verwendet werden sollen, dem Zahler seine abweichenden Meinungen auszutreiben.

[13:30] Die nächste Krähe stimmt ins Hackkonzert ein: Westerwelle: Europäische Union ist Schicksalsgemeinschaft

[15:05] Leserkommentar-DE: ..da hat aber jemand die Hosen recht voll...

[8:30] Die EU-Diktatur wird totalitär wie Stalin: Aktenzeichen 12657/2/12: EU will alle Bürger bei „Terrorverdacht“ bespitzeln

[9:30] Leserkommentar: Ich warte nur noch darauf, daß einer der EUrokraten sagt "Niemand hat die Absicht, um die EU eine Mauer zu errichten".

[10:30] Leserkommentar:
Das braucht auch keiner zu wollen. Wenn der Euro international nicht mehr akzeptiert wird, wirkt es eh wie eine Mauer. Denn niemand wird Kaffee, Tabak oder Oel gegen Euro liefern wollen.

[10:30] Leserkommentar DE:  Jetzt bespitzeln ja die GUTEN.

Das ist ganz etwas anderes. Noch dazu werden Terroristen bespitzelt. Da sind wir doch alle dafür. Jetzt wird noch die Definition Terrorverdacht ausgeweitet auf:
-unrasiert
-falsches Schuhbinden
-Nichttragen von Pro-EU-Stickern
-lesen der falschen BLOGs
-schreiben an hartgeld.com

Willkommen in Nordkorea.

[12:00] Leserkommentar-DE:

Glücklicherweise haben die EU-Eliten die Menschen inzwischen so verdummt, daß keiner in der Lage ist die Programme zu schreiben oder die Daten auszuwerten. Wenn wir schon die Datensammlung nicht begrenzen können, dann bin ich froh über jede weitere Idee an Datensammlung, denn sie macht die Auswertung schwieriger bis unmöglich – wer alles verteidigt, verteidigt nichts!

Wahrscheinlich geht es primär um die Schaffung neuer Bürokratien.
 

[8:30] Das UK-Austritts-Referendum kommt: Überraschung: Cameron wird Briten EU-Referendum versprechen

Der britische Premier David Cameron wird in dieser Woche die EU vor ihre bisher größte Belastungsprobe stellen: Er will den Briten im Fall seiner Wahl versprechen, dass sie über den Verbleib Großbritanniens in der EU abstimmen dürfen. Das wurde bisher noch keinem Volk in Europa gestattet.

Wie dieses Referendum ausgeht, wissen wir: raus aus der Diktatoren-EU.


Neu 2013-01-22:

[13:30] Adieu Pressefreiheit: EU-Berater wollen Medien stärker überwachen

Die Beratergruppe, der auch die frühere Bundesjustizministerin Herta Däubler-Gmelin angehört, sprach sich dafür aus, in allen EU-Staaten unabhängige Medienräte vorzuschreiben, die Strafzahlungen verhängen, Gegendarstellungen erzwingen oder Medien die Zulassung entziehen können. Die EU-Kommission solle überwachen, dass diese Medienräte sich an europäische Werte hielten.

Neusprech par excellence: Mehr Freiheit durch mehr Kontrolle. Dabei kamen die Berater selbst zum Schluss, dass politische Einflussnahme die Pressefreiheit am meisten gefährdet.TS

[14:00] Der Stratege:

Früher nannte man das Gleichschaltung.

[14:30] Peter Boehringer dazu:

- „Europäische Werte" – so wie etwa die Juncker´sche „Ehrliche Lüge"?! Oder der Demokratie-Export per Bomberflotte? Oder die Falschgeldfinanzierung der Falschpolitik über ESM und EZB?!

- „Unabhängige Medienräte" gibt es nicht! Wer immer ihnen Macht verleiht, von dem sind diese „Räte" abhängig. Die berüchtigten deutschen Rundfunkräte, Landesmedienanstalten und „KEFs" http://www.kef-online.de/ belegen die politische Abhängigkeit seit Jahrzehnten! Nur der freie Infomarkt sichert Pluralität. Qualität sichert er nicht – aber eine freie Gesellschaft hält Lügen und Müll aus – solange eben jede Wahrheit frei verbreitet werden darf!

-  Von Räten verordnete „Werte" führen seit den Jakobinern immer zur moralischen Diktatur des Bösen. Die Angst in Brüssel vor unabhängig und frei verbreiteten Wahrheiten muss fürchterlich sein!

[15:00] Leserkommentar-DE:

Zur Sicherheit gehört gleichzeitig allen EU-Bürgern noch die Zunge abgeschnitten, damit man auch nicht mehr frei reden kann.

[16:45] Leserkommentar-DE zu "Dabei kamen die Berater selbst zum Schluss, dass politische Einflussnahme die Pressefreiheit am meisten gefährdet."

Nun, die haben das aber anders gemeint:
Wenn ein Journalist von der Version des Wahrheitsministeriums abweicht und somit politischen Einfluß auf die Berichterstattung/Propaganda nimmt, gefährdet das die Freiheit, die Version des Wahrheitsministeriums veröffentlichen zu dürfen, weil er durch Jobverlust keine Gelegenheit mehr dazu hat!


[11:45] EU will mehr Geld: „Die Zeit ist reif"

Der Ratspräsident der EU, Herman Van Rompuy, wird im Februar genau denselben Budget-Entwurf vorlegen, der im November abgelehnt wurde. Demnach wird in Brüssel nicht gespart. Die EU hofft offenbar, dass die Mitgliedsländer andere Sorgen haben und den Entwurf diesmal durchwinken könnten.

Mehr Futter für den EU-Moloch.

[14:30] Peter Boehringer dazu:

Der Ratspräsident der EU, Herman Van Rompuy, wird im Februar genau denselben Budget-Entwurf vorlegen, der im November abgelehnt wurde."
Wieder einmal versagt nicht „die Demokratie" und in diesem Fall noch nicht einmal die Parlamentsdemokratie, sondern es läuft die „Kommissions-Chuzpe" Amok.


[07:45] Luxus trotz Krise: EU-Diplomaten leben wie die Fürsten

Die Kosten für die Residenzen der EU-Diplomaten betragen 83 Millionen Euro pro Jahr. Die Miete für den EU-Botschafter in Moskau beträgt allein knapp 30.000 Euro im Monat.

Die Unverschämtheit der EU-Bonzen kennt keine Grenzen.TB


Neu 2013-01-21:

[15:30] Junckers Tricks in den langen Brüsseler Nächten

Die größte Leistung der Währungsunion unter seiner Amtszeit? Dass Griechenland noch im Euro-Raum sei, so beantwortete er zum Abschied die Frage. Juncker, Europäer einer Zeit, da Helmut Kohl noch Bundeskanzler war, hatte nie Zweifel daran, dass das Ausscheiden eines Mitglieds schlimmer sei als alle Finanzhilfen.

Das wirklich Üble ist ja, dass die tatsächlich glauben, Europa etwas Gutes zu tun!

[13:50] Zuviel gearbeitet? Hoher Exportüberschuss: Deutschland verletzt EU-Warngrenze

Die EU-Kommission stuft einen Wert von mehr als sechs Prozent als stabilitätsgefährdend ein. Bei einer längeren Fehlentwicklung droht sie deshalb mit einem Strafverfahren. Für dieses Jahr erwartet das Ifo-Institut sogar einen Anstieg auf 6,6 Prozent.

Da darf man auf die Vorschläge der Kommission gespannt sein, wie Deutschland exportmäßig wieder auf Linie zu bringen sei!

[14:25] Dr. Cartoon:

"Viele Experten sehen im deutschen Überschuss eines der großen Ungleichgewichte in der Weltwirtschaft, die für die Finanz- und Schuldenkrise mitverantwortlich sind."

Aber teilhaben an unseren Überschüssen wollen die EU-Parasiten-Staaten alle.

[14:50] Leserkommentar-DE:

Eine perverse Ordnung. Ich will bitte arbeiten duerfen und Wohlstand fuer mich + mein direktes Umfeld produzieren. Danke. :-) 

[16:45] Leserkommentar-DE:

Einfache lösung: eu-komissare+das merkel in die aufsichtsräte----die bremsen alles oder bringen es zum wahnsinn und zum stillstand.


Neu 2013-01-19:

[8:15] Leserzuschrift zu Rechnungshof: Milliarden-Verschwendung von EU-Geldern in Afrika

Diese bescheidene EU kann nur abkassieren und die Bevölkerungen bevormunden.
Bei den Finanzen herrschte und herrscht immer noch kollektives Gesamtversagen.
Mittlerweile sollte man denken, dass Absicht dahinter steckt.

In Wirklichkeit geht es nur darum, den Hilfsapparat der EU am Leben zu erhalten und dass sich die EU-Grössen als Gönner zeigen können.WE.


Neu 2013-01-18:

[18:45] Für EU-Gegner: NO2EU Pins

[18:15] Wie die Eurokraten noch unser Steuergeld verschwenden: Dekadenz: EU fördert bulgarische Pop-Sternchen mit Steuergeldern

[09:30] Hollande hat Angst: Paris brüskiert Bald-Chef der Eurogruppe


Neu 2013-01-17:

[12:30] Die EU ordnet an: Staaten müssen Jugendlichen Job-Garantie geben

Mitglieder des EU-Parlaments und die EU-Kommission planen eine Job-Garantie für Jugendliche, berichtet EU Observer. Nach den Plänen müssten die nationalen Regierungen für eine Arbeit, eine Lehrstelle oder ein Studium sorgen. Spätestens vier Monaten nach Beginn der Arbeitslosigkeit müsse eine dieser drei Optionen bereitgestellt werden. Die Garantien gelten nicht nur für junge Menschen unter 25 Jahren, sondern auch für Menschen unter 30 Jahren, die gerade eine Ausbildung oder ein Studium abgeschlossen haben.

Brüssel oder doch eher Wolkenkuckucksheim? Bei 7,5 Millionen jungen Arbeitslosen kann es keine rasche Lösung ausser Arbeitsdienst oder Militär geben. Die EU hat ja kurz nach der Friedensnobelpreis-Verleihung dazu aufgerufen, die europäische Verteidigungsindustrie zu stärken. Dazu braucht es Soldaten, die den Krempel bedienen.TS

[12:45] Der Stratege:

Planwirtschaft schlimmer wie in der DDR. Das kann nur im totalen Zusammenbruch münden.

[15:15] Leserkommentar-DE:

Klingt gut. Das dürfte jahrzehntelang funktionieren: Die einen rennen vor Angst im Hamsterrad und die anderen warten entseelt und amputiert auf ihr Ende.

Woran könnte das Spiel scheitern? An nichts, denn Angst und Lähmung verhindern jede Reform. Wenn jetzt noch im Rahmen der EU der Zugriff auf Entscheidungsträger völlig abhanden kommt, ist alles perfekt eingerichtet!

[16:30] Leserkommentar-DE: Das funktioniert nicht einmal in Singapur

Diese Jobgarantie gibt es in Singapur schon seit Jahren. Ein befreundeter, dort arbeitender Lehrer sagte mir, dass dies bewirkt hat, dass die Schüler noch weniger Motivation in der Schule zeigen.
Im Vergleich zu Deutschland gibt es dort super eingerichtete Schulen, aber kaum jemand nutzt die Angebote. Oft kommen Schüler sehr müde zum Unterricht oder verschwinden plötzlich... zur Arbeit. Sie arbeiten nach der Schule, um sich schonmal die neuesten Komsumgüter kaufen zu können.
Die schulische Qualifikation ist vielen egal geworden, da sie ja eh irgendwo unterkommen.

[18.45] Dr.Cartoon dazu:

Die EU-Staaten "müssen" mal wieder, weil die Brüsseler Diktatoren es so wollen. Kleiner Tipp an die Mitglieder des EU-Parlaments und die EU-Kommission:

Damit das auch funktioniert, sollte man das Renteneintrittsalter auf 50 Jahre heruntersetzen. Dann bekommt man die 7,5 Millionen jungen Arbeitslosen in der EU auch an die Arbeit ... hahaha.

PS. 7,5 Millionen junge Arbeitslosen in Europa können ein großes Revolutionspotential darstellen. Also eine Gefahr für nationale Regierungen und letztlich auch für die EU!

Die EU-Diktatoren sind einfach völlig weltfremd.

[20:00] Leserkommentar-DE:
die Umsetzung der EU-Verordnung Jobgarantie für alle Jugendlichen ist doch ganz einfach, da braucht man nur EU-weit den Reichsarbeitsdienst wieder einzuführen, natürlich unter einem PC-Namen wie GEIL (Guaranteed Endless International Labour).


Neu 2013-01-16:

[18:15] Video: Nigel Farage: Democracy and Self-Government now Staging a Fightback

[12:00] Geldregen: EU spendiert dem Kosovo 65 Mio. Euro für EU-Reformen

Das meiste davon wird wohl in den Schatullen der Elite landen.
 

[10:15] Britischer EP-Abgeordneter Daniel Hannan: The EU is rotting from the inside

Statt den Galliern sind es heute die Briten, die sich gegen den Machtausbau der korrupten EU wenden. Wo bleiben solche Stimmen aus Deutschland?TS

[12:45] Hier gibt es die deutsche Übersetzung: EU-Parlamentarier: EU verrottet von innen heraus

[11:00] Leserkommentar-DE:

Wo die kritischen Stimmen aus Deutschland bleiben? Die wurden mit der "Umerziehung" nach 1945 im Rahmen der Dressur auf den imaginären "kollektiven Schuldkomplex" ausgemerzt und heute durch peinliche Beachtung der "Political Correctness" unterdrückt. Deutsche sind von Natur aus böse; Deutsche zahlen gern für die Versklavung anderer Völker, auch wenn sie dabei selbst versklavt werden. Ein modernes Sklavensystem eben.

Der Unterschied zum Sklavensystem der Antike und des Mittelalters? Dem modernen Sklaven hat man erzählt, er sei frei. Dabei hängt er am Tropf einer handvoll Konzerne, die kontrollieren:
* seine Ernährung und Trinkwasserversorgung,
* seine Stromversorgung,
* seine Gesundheit,
* seinen Transport,
* seine Versorgung mit Information,
* sein Geld (falls er es schafft, welches beiseite zu legen)

Und dazu ist er meist zusätzlich noch vom Wohl und Wehe eines Arbeitgebers abhängig. Ja, so "frei" ist der moderne Sklave. Und "gebildet" ist er außerdem. Der Sklavenhalter hat doch wohlweislich gleich selbst seine "Bildung" zum gehorsamen Untertan übernommen. Sicher ist sicher ...
Der moderne Sklave glaubt ja auch, er habe eine "freie und demokratische Wahl", so als könne er Einfluß nehmen aus sein persönliches Geschick und das seines Volkes. Dabei hat er lediglich die "Wahl" der politischen Farbe seines Aufsehers und Antreibers. Denn sein Sklavenhalter wäre doch bekloppt, ihm die Wahl zu eröffnen, aus diesem Sklavenrad zu entkommen und sein Leben plötzlich in wieder in die eigenen Hände zu nehmen. Dann wäre es nämlich schnell vorbei mit den Profiten und dem süßen Leben des Sklavenhalters und des Aufsehers. Nun hat dieser Aufwachprozeß aus dem Sklavenschlaf eben erst begonnen. Geben Sie dem modernen Sklaven also ein wenig Zeit. Er wird seine Misere bald erkennen und seine Fesseln abschütteln, denn worauf die Macht des Sklavenhalters erbaut wurde, das weiß doch jeder hartgeld-Leser. Auf der Illusion von Geld und Wohlstand, auch "fiat money" genannt. Und das kann nicht ewig bestehen, wie wir alle wissen.
 

[08:15] EU-Rechnungshof: Gebäude-Dämmung zu teuer und nutzlos

[08:15] "Demokratie-Aufbau": EU schickt Islamisten in Ägypten 5 Milliarden Euro

Wieso kriegt dann der machtgeile Mursi und nicht die Protestierenden das Geld?

[10:30] Leserkommentar-DE:

Wieviel Geld wird dann in die islamische Welt gehen, wenn die Islam-Brüder erst im niedersächsischen Landesparlament und anderen Landesparlamenten ihre Quote bekommen?
Warum gab es denn früher die Regel, dass nur natives in die Parlamente bzw. Regierung durften?
Damit ein Land nicht ferngesteuert wird!


Neu 2012-01-15:

[19:45] Aus der Welt des EU-Wahnsinns: WasserschEU

[12:55] EC to give EUR 42 million in aid to Pakistan

Ms Kristalina Georgieva, the European Commissioner for International Cooperation, Humanitarian Aid and Crisis Response, said that "The scope and size of the Commission's worldwide humanitarian aid decision is a sober reminder of the extent of humanitarian needs around the world. For hundreds of millions of people crises are not rare events but recurrent, seemingly unavoidable hardships."


[12:10] Wenn Menschenrechte von EU-Lobbyisten verramscht werden

Sie hatten schon immer das Gefühl, dass man in Brüssel nicht Ihre Interessen vertritt? Dann lagen Sie wahrscheinlich nicht sehr weit daneben. Völlig losgelöst von den Bedürfnissen der Bürger, wird dort häufig Lobbyismus in Reinkultur betrieben. Begünstigt wird es durch das mangelnde Interesse der Wähler, kaum jemand kennt überhaupt den eigenen EU-Abgeordneten. Der neueste Vorstoß in Brüssel behandelt nicht weniger als die (Teil-) Privatisierung der Versorgungsnetze und damit auch des Trinkwassers.

Der Wahnsinn nimmt und nimmt kein Ende!


Neu 2013-01-14:

[19:50] MMNews: Monsanto will EU Geld

Über das »Monsanto Risk Sharing Project« soll der amerikanische Konzern Monsanto von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) Garantien in Höhe von 40 Millionen Euro für die Vermarktung von Saatgut und Pflanzenschutzmitteln in Osteuropa erhalten.

Die EU bezahlt dafür, dass einer der gewissenlosesten Konzerne der Menschehitsgeschichte bei uns noch mehr Marktanteile erhält. Ich bin nicht nur fassungslos sondern mir steht regelrecht der Schaum vorm Mund. In 6 Monaten als als Hartgeldredakteur war ich nicht so erschüttert wie beim Lesen dieses Beitrages. Krank, krank, krank!TB

[20:10] Leserkommentar-DE zur Monsanto-Förderung:

langsam muss man annehmen, dass das ganze beschi....ene EU-Projekt nur dazu dient, zu testen, wie weit sich Otto-Normal-Bürger ausnehmen und verar.....en lässt.

True!

[21:35] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar um 19:50:

Das geht mir nicht anders. Mit uns werden viele so empfinden. So ist es durchaus möglich, daß solche Ereignisse, die in ihrer unverhohlenen Dreistigkeit einfach nicht zu übersehen sind, eines Tages der Auslöser für den Absturz dieser selbsternannten Konzerngötter sind.
Denn da fängt so langsam einiges an, sogar den Halbmainstreamler zu erreichen, der sich dann an Aussagen manchmal belächtelter Leute erinnert.
Und wenn es zu tolldreist wird, dann wehrt sich irgendwann sogar ein Schaf.

DANKE!


[17:50] Welt: Türkei schönt Brüsseler Fortschrittsbericht

Das Europa-Ministerium in Ankara hat der Öffentlichkeit eine geschönte Übersetzung des offiziellen Textes der EU-Kommission vorgelegt. Der kreative Umgang mit dem Bericht löst "einige Irritation" aus.

....aber der kreative Umgang mit EU-Arbeitslosen- bzw. Inflationsraten löst bei den Europathen keine Irritation aus. Das nennt man mit 2erlei Maß messen.TB

[17:15] DWN: Drohnen-Einsatz: EU will nun auch die Nachbarländer überwachen

Angeblich geht es darum, auf hoher See in Not geratene Migranten zu retten. Doch tatsächlich plant die EU, mit einem umfangreichen Überwachungssystem nun auch in Staaten außerhalb der EU herumzuschnüffeln. Europäische Großkonzerne profitieren von den EU-Ausgaben für modernste Drohnen-Technik in Milliardenhöhe.

Nach den Banken kauft man sich nun auch noch die Industrie-Konzerne, zumindest einen Teil davon.TB

[12:45] Die Diktatur wird jetzt total verrückt: CO2-Ausstoß: Autos werden teurer

[14:10] Leserkommentar-DE:

Das wird ein epochaler Erfolg dieser verrückten Diktatoren. Man bremst die Wirtschaft regelrecht aus. Weniger Autos auf den Straßen, also weniger Schadstoffausstoß, weniger Industrie, also auch da weniger Schadstoffausstoß. Mehr Arbeitslose, die nicht mit dem Auto fahren brauchen, usw, usw. Das Ziel wird zweifellos erreicht.


Neu 2013-01-13:

[18:30] Das nächste irre Barroso-Diktat: Europäische Union will Dieselbesitzer ausbremsen

Es ist kein Wunder, dass manche Staaten von dieser Irrsinns-Diktatur langsam genug bekommen.WE.
 

[8:45] Das Integrations-Rad wird jetzt zurückgedreht: Niederlande unterstützen London bei EU-Kritik

Der niederländische Premier teilt Camerons Wunsch, den Staaten wieder mehr Souveränität zurückzugeben. Das erhöht den Druck auf die EU. In den Niederlanden selbst will Cameron auch seine umstrittene EU-Rede halten – ausgerechnet an dem Tag, an dem Deutschland und Frankreich 50 Jahre Élysée-Vertrag feiern. Die Fronten verhärten sich.

Die EU wurde in ihrer Zentralmacht eindeutig überdehnt, jetzt fordern die Staaten wieder mehr Souveränität zurück oder wollen wie UK ganz raus. Es wird nicht lange dauern, bis auch die Franzosen weniger EU haben wollen - sobald Hollande aufgewacht ist. Nur die dummen politischen Klassen von Deutschland und anderen Staaten sind noch total EU-hörig.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE zu "nur deutsche politische Klasse EU-gläubig":

so ist es leider. Rund um Deutschland wird man langsam EU-kritisch nur die deutschen und einige andere bleiben leider EU hörig. Das wird aber denke ich  kein Problem sein denn alleine können Deutschland und Österreich etwa keine EU am Laufen halten. Klar ist, der Zerfall der EU hat begonnen und wenn in der richtigen Depression die auch Deutschland erfassen wird die politischen Klassen in Deutschland ausgetauscht werden dann geht es hier auch wieder mehr national zu. Es wird keinen neuen Nationalsozialismus geben hoffe ich aber die EU wird dann zwangsläufig Geschichte sein.

Aber schon der Austritt von Großbritanien hätte Folgen. Ab da beginnt es richtig Fahrt aufzunaehmen. Daher auch die Warnung eines deutschen CDU-Politikers an Großbritanien wegen dem Ausstieg..... Duie haben Angst! Angst davor dass die EU zerfällt. Aber genau das wird sowieso passieren.

Ich dene GB und NL werden bald neue Reisepässe ausgeben. Ohne den Schriftzug "EUROPESE UNIE" bzw. "EUROPEAN UNION". Auch die "UNION EUROPÉENNE" (ich hoffe ich habe das richtig) Pässe werden verschwinden.

Deutsche und österreichische Pässe werden später zwangsläufig folgen ohne Schriftzug "EUROPÄISCHE UNION".....

In praktisch allen EU-Staaten gibt es nationalistische Parteien, die die EU-Ausbreitung nicht mehr länger tolerieren wollen. So etwa die PVV in NL oder die FPÖ in AT. Nur DE ist leider eine Ausnahme, entsprechend brutal wird dort der Backlash werden. Aber es ist eindeutig, die EU-Macht wird jetzt zurückgedrängt, zuerst in UK, dann in NL, etc.WE.


Neu 2013-01-11:

[14:45] Aushebelung des Rechtsstaats: EU will anwaltliche Vertraulichkeit in Strafverfahren kippen

In Europa gab es das zuletzt in den 30er Jahren. Ein weiterer Schritt der EU zur Aushöhlung der Demokratie, der verhindert werden muss.

[16:30] Der Stratege:

Würde der Schickelgruber noch leben, wäre er heute Kommissionspräsident bei der EU.

[14:00] Die Ausreden fangen schon an: Barroso - EU ist nicht schuld

Für den EU-Kommissionpräsidenten gibt es keinen Zusammenhang zwischen den harten Auflagen der EU-Kommission und der hohen Arbeitslosigkeit sowie der schrumpfenden Wirtschaft. Vielmehr seien die Länder selbst schuld.

Der Stalinist im blauen Anzug beginnt offenbar schon an seinen Ausreden für das Ende der EU einzuproben. Dass Barroso keine Zusammenhänge erkennen kann, liegt nicht an der Komplexität sondern eher daran, dass die EUliten nicht wahrhaben wollen, dass sie es waren, die die EU mit real negativen Zinsen und dem daraus resultierenden Kreditboom in das grösste Schlamassel seit dem 2. Weltkrieg geführt haben.TS

[15:00] Leserkommentar-DE: Typischer Sozialist/Kommunist

Schuld am Scheitern ist immer das dusselige Volk, das den Sozialismus nicht versteht, sich nicht genügend bemüht und umerziehen läßt und überhaupt.
Und nie nicht niemals ist der geliebte Führer und das in ihn verliebte Politbüro auf dem Holzweg, weil die die ultimative Gerechtigkeit und Weisheit gepachtet haben.
Wahlspruch des Sozialisten: Alle doof, außer mich!

[15:30] Leserkommentar-DE:

Ich kann mir Herrn Barroso künftig gut in einer ordenbehangenen Pinochet-Armeeuniform vorstellen während die EU-Truppen,  EUROFOR und EUGeheimpolizei auf dem Champs Élysées an ihm vorbeidefilieren. Es läuft darauf hinaus wenn dies nicht durch ein Ereignis gestoppt wird.


Neu 2013-01-09:

[20:15] Jetzt reicht es langsam: EU-Kommission bizarr: Einheitliche Duschköpfe nach EU-Richtlinie?

[20:30] Dr.Cartoon: Das ist doch nur konsequent: Den in Brüssel gibt es ja auch nur einheitliche Schwachköpfe nach EU-Richtlinie!
 

[19:00] KWN: Nigel Farage - This Is My Greatest Worry As We Head Into 2013

[12:00] Neue Krakenarme für den Moloch: Brüssel will Kontrolle über die Telekom-Industrie

Die EU will die still und leise die nationalen Telekom-Regulierer entmachten. Dazu schlägt sie vor, die europäischen Telekommunikations-Unternehmen sollten eine Schulden-Union bilden. Dadurch könnte die Telefon-Infrastruktur als Sicherheit für Spekulationsgeschäfte genutzt werden. Der Steuerzahler darf für die Erhaltung der unbeliebten Netze aufkommen.

Wozu braucht die EU die Telekomnetze als collateral? Um neue Schulden machen zu können!TS 

[15:30] Leserkommentar zur Konrtollwut Brüssels

Klar, das einzig noch freie Massenmedium muss unbedingt unter Kontrolle gebracht werden. Das passt zu dem bisherigen Vorgehen der Eurokraten. Oder heisst es richtig Psychopaten?

Ein alter Trick, je weniger Ideen ich habe desto mehr Kontrollen muss ich erwirken um die Macht zu halten. Lächerlich und armseelig! TB

[20:15] Leserkommentar-DE: Was wollen die noch alles kontrollieren, wo die doch nicht mal sich selbst kontrollieren können?

Machtrausch kennt eben keine Grenzen.


Neu 2013-01-05:

[12:30] Die Euro-Krise hat die Europäer so eng verbunden wie nie zuvor: Auf einmal wird EU-Politik inniger – und ruppiger

Warum übersiedelt Schäuble nichtz gleich nach Brüssel? Wir haben jetzt 4 Jahre Krisengipfeltourismus hinter uns, ohne dass sich etwas änderte. Wieso glaubt noch jemand, dass die EUrokraten plötzlich den Stein der Weisen finden könnten? Diese EUlite hat lang genug ihre Inkompetenz bewiesen.TS


Neu 2013-01-03:

[18:30] Video: UKIP - Nigel Farage New Year Message 2013

[11:15] Augenauswischerei: EU kicks off European Year of Citizens

Von mehr Mitbestimmung ist aber keine Rede.

[10:15] Ist das das Salzamt der EU? Asktheeu.org

Theoretisch muss jede Anfrage beantwortet werden. Dies sollte einmal mit einer konzertierten Aktion getestet werden. Ich erhielt bei meinen wenigen Anfragen an die EU immer nur Allgemeinplätze aus dem EU-Propaganda-Handbuch als Antwort.TS

[11:45] Leserkommentar-DE:

Vorschlag zum Test:
Fragen, wie man/ ein Land die EU samt Euro verlassen kann. Irgend eine zusätzliche, individuelle Frage reinpacken, damit auch individuell geantwortet werden muß (müßte! Es wird vermutlich nichts passieren).

Wenn 100.000 diese Frage stellen, muss es eine Antwort geben.


Neu 2013-01-02:

[8:45] Freeman: Raus aus der EU, dem Euro und der Nato!

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH