Überwachungsstaat/Zensur - 2013

Enthält spezifische Themen zu Überwachungsstaat, Bundestrojaner.

Neu 2013-12-31:

[13:50] DWN: NSA hat vollständigen Zugang zu allen iPhones

Die NSA kann sich jederzeit und von überall Zugriff auf die Daten aller iPhones verschaffen. Der Geheimdienst nutzt dazu eine unauffällige Software mit dem Namen Dropout Jeep. Ein wirkungsvoller Schutz ist nicht möglich.

[15:30] Daher nennen wir es auch Spyphone.WE.
 

[10:45] T-Online: NSA missbraucht Produkte von Microsoft, Cisco, Dell und anderen


Neu 2013-12-30:

[11:30] Staatliche Cyber-Kriminelle: NSA-Programm "Quantumtheory": Wie der US-Geheimdienst weltweit Rechner knackt


Neu 2013-12-29:

[12:45] n-tv: NSA spioniert Datenkabel aus

Das Sea-Me-We-4-Unterwasserkabelsystem verläuft vom französischen Marseille aus über Nordafrika und die Golfstaaten nach Asien. Hier werden riesige Datenmengen transportiert, und die NSA hat offenbar weitgehend Zugriff darauf.

Und warum wundert mich das jetzt nicht?


Neu 2013-12-27:

[14:55] DWN: Chaos Computer Club: Wir müssen das Internet neu erfinden

Der Chaos Computer Club hat beim 30. Chaos Communication Congress (30C3) zu einer Neuerfindung des Internet durch die Hacker und Programmierer aufgerufen. Die Massenüberwachung müsse beendet werden.


Neu 2013-12-25:

[20:05] DWN: Edward Snowden: „Ich arbeite immer noch für die NSA"

Snowden sagte in einer Videobotschaft für den britischen Channel 4: „Ich arbeite immer noch für die NSA. Die einzigen, die das nicht wissen, sind die von der NSA."

Langsam wirds für die Grünen peinlich! TB


Neu 2013-12-23:

[7:30] Geheimdienstler als Einbrecher: Der lange Arm der NSA: Wohnung von Internet-Aktivist in Berlin durchsucht


Neu 2013-12-21:

[19:35] Bsafe: NSA bezahlte RSA Security, um Krypto-Backdoor einzusetzen

Uuups, ich verwende so ein RSA Ding fast täglich, und ein Handy hab ich auch!!!! Ich bin Kanzler! TB

[13:20] DWN: Ohrfeige in Washington: NSA-Angestellte demütigen Abgesandte von Merkel

Angela Merkels Emissäre wurden von drittrangigen Beamten der NSA in den USA empfangen – und eiskalt abserviert: Chefverhandler Hans-Peter Uhl berichtet, die Amerikaner hätten den Deutschen erklärt, dass sie nicht daran denken, die Spionage gegen Angela Merkel einzustellen. Der peinliche Kampf der Bundesregierung artet immer mehr in eine sinnlose Verschwendung von Steuergeldern aus.

[17:00] Sehr schöner Artikel, der zeigt, wie die Imperatoren in DC mit ihren unterwürfigen Vasallen umgehen. Besser kann man Anti-Amerikanismus nicht produzieren.WE.

[14:10] Dr. Cartoon zur NSA-Watschn:

Hat jemand ernsthaft daran geglaubt, dass die freiwillig aufhören Regierungen anderer Staaten aus zu spionieren!? Die Reise in die USA hätte man sich sparen können. > Die Menschen sind sich bewusst, dass sie lückenlos Überwacht werden können. Diese ganzen (inszenierten) "Enthüllungen" stumpfen die Menschen nur ab, die sind das Thema überdrüssig. Die agieren genauso wie sie in finanziellen Dingen es tun: Wie eine träge Herde Kühe (Schafe) schauen sie kurz auf und grasen dann gemütlich weiter (Der letzte Satz stammt aus einem Liedtext von Herbert Grönemeyer). Massenpsychologie mit Hilfe der Medien? Man konditioniert die breite Masse, sie lernen das es u.U. besser ist Systemkritik nicht über Smartphone und Co. zu teilen. Big Brother watching you. Immer da wo diktatorische Strukturen von der Poltik errichtet wurden/ werden, wird den Massen klar gemacht, dass Systemkritik unerwünscht ist.

[16:00] Leserkommentar-DE zur Watschn:

Wenn Merkel noch ein Rückgrat besäße, würde sie sich jetzt Russland öffnen, das ja - wie die Propaganda gerne vergessen läßt - zu Europa gehört.

[17:15] Merkel muss so unterwürfig sein, dafür darf sie dann ihre Fluchtranch benützen.WE.
 

[10:40] NSA program stopped no terror attacks, says White House panel member

Dafür war das Programm ja auch nicht gedacht - zumindest nicht in der Hauptsache!

[09:45]  iPhone – Spielkonsole: Die totale Überwachung unter dem Weihnachtsbaum

Wir zahlen halt die Tools, mit denen wir uns überwachen lassen selbst, bzw. lassen wir sie uns schenken. Nur die dümmsten Kälber .....


Neu 2013-12-20:

[18:00] Was alles ausspioniert wurde: Abhörskandal: Briten hatten Telefonnetz von Berliner Ministerien im Visier

Der britische Geheimdienst GCHQ hat nach Informationen des SPIEGEL das Behörden- und Ministerien-Telefonnetz in Berlin in seinen Zieldatenbanken geführt. Auch EU-Wettbewerbskommissar Almunia geriet ins Visier der Londoner Spione.

Solche Zieldatenbanken gehören zu den geheimsten Geheimnissen eines Geheimdienstes. Jetzt kann man das alles in der Zeitung lesen.
 

[13:10] Frontal-Angriff auf die Gesellschaft


Neu 2013-12-19:

[11:15] Hihihi: DOD official: Snowden ‘stole everything — literally everything’


Neu 2013-12-18:

[14:15] Telefonat mit Barack Obama: Angela Merkel verglich NSA mit Stasi

Kanzlerin Angela Merkel soll die Abhöraktivitäten des US-Geheimdienstes NSA in einem Telefonat mit US-Präsident Barack Obama mit dem DDR-Überwachungsapparat verglichen haben. In dem Gespräch das Merkel Ende Oktober mit Obama führte, sagte die Kanzlerin nach Angaben der "New York Times": "Das ist wie bei der Stasi." Die US-Zeitung berief sich auf eine Quelle aus dem Umfeld der Kanzlerin.

Was für ein Zufall, dass das jetzt die NYT schreibt: genauso will man es haben, es gibt einen neuen Sozialismus inklusive Abhören. Dieser wird dann beseitigt werden.WE.
 

[09:30] Armstrong: Wer sich gegen die Regierung ausspricht, ist ein Terrorist


Neu 2013-12-17:

[16:45] DWN: Deutsche Behörden überwachen mit US-Geheimdiensten kritische Web-Seiten

Deutschland spielt eine aktive Rolle bei der Überwachung des privaten Internet: Gemeinsam mit der NSA und CIA sollen „politisch motivierte Cyberangriffe" erkannt werden. Die Dienste behalten sich vor, kritische Webseiten anzugreifen, wenn sie als Terroristen erkannt werden.

Angeblich werden nur Hacker- und Terror-Websites überwacht. Systemkritische Websites nicht?

[17:00] Leserkommentar-DE:
Als ehemaliger  Leiter eines Forums, das sich sehr kritisch mit der zu erwartenden Zukunft auseinandersetzte, mit Krisenvorbereitung und Ausstieg aus dem System und dessen Ende kann ich das bestätigen. Wir hatten viele Zugriffe von Regierungsnetzwerken mit festen
(feststellbaren) IP-Adressen , und besonders auch direkt aus dem DARPA-Net (Pentagon) und erstaunlich viele Zugriffe aus Israel.
Überproportional zu den Zugriffen aus dem Ausland, die weltweit stattfanden. Ich denke, Hartgeld kann ähnliches beobachten.

Dass hier Regierungsapparate, Medien und Banken mitlesen, ist bekannt.WE.
 

[08:15] Bahnbrechende Auswirkungen befürchtet: Gericht erklärt Telefonüberwachung der NSA für verfassungswidrig

Das massive Abschöpfen von Telefondaten von US-Bürgern durch den Geheimdienst NSA ist womöglich grundsätzlich verfassungswidrig. Zu diesem Urteil kam ein Bundesrichter in Washington. Demnach verstößt das Überwachungsprogramm gegen das in der Verfassung verankerte Verbot ungerechtfertigter Durchsuchungen.

Daraufhin wird sich die NSA bei allen artig entschuldigen und die Überwachung umgehend einstellen. TB

[09:30] Leserkommentar-DE:

Das Urteil schafft wenigstens neue Arbeitsplätze, weil sich bei der NSA darüber sicher einige "totlachen" werden :-)

[09:40] Leserkommentar-DE:

Die sind nicht dumm, im Gegenteil, die kriminelle Energie ist dort extrem. Da sie die Daten aus juristischen Gründen zudem jetzt schon aus GB bekommen, dürfte sie das kaum kratzen.

[13:45] Die NSA lacht sich ganz sicher nicht zu Tode, sondern fürchtet sich zu Tode wegen drohender Massenentlassungen. In der Klage steht als "Defendant": Obama, et. al. wie passend.WE.


Neu 2013-12-16:

[11:30] Hollande noch schlimmer als Obama? Frankreich "kurz vor einer Internet-Diktatur"

[13:00] Leserkommentar:
Sozialistische Dummheit gepaart mit französischem Nationalstolz. Stolzer Gockel mit viel Federschmuck.

[13:45] Leserkommentar-DE:
zum o.a. Verweis auf den Artikel in WELT-Online über die frz. Attacke gegen das Internet ist das Datum hochinteressant. "Wehrplanungsgesetz für die Jahre 2014 bis 2019"
Das Gesetz bezieht sich exakt auf die von vielen vermutete Zeit des Zusammenbruchs und die folgenden "finsteren Jahre". Die staatlichen Organe, die in dieser Zeit nicht die volle Herrschaft über das Internet haben, werden den kommenden Bürgerkrieg nicht verhindern können. Wenn es die staatlichen Organe dann noch gibt. Vermutlich wird es genügend digitale Ausweichmöglichkeiten für die Revoltierenden geben.

AUch solche Gesetze werden den heute Regierenden nach der Massenenteignung kaum etwas nützen.

[14:30] Dr. Cartoon zur französischen Netz-Kultur:

Die Französische Revolution von 1789 bis 1799 brachte das Volk auch ohne Internet und Handy zustande. Ähnlich wie 1989 in der DDR auch.
Jeder Revolutionsführer wird wissen, dass die technischen Kommunikationsmittel abgehört, gestört oder unterbunden werden können. Alles kein Grund auf Revolutionen in Europa zu verzichten. Hollande und Konsorten wiegen sich mit ihrer Internet-Diktatur nur in einer Sicherheit die es wohl nicht geben wird.

[15:20] Leserkommentar-DE zum Dr. Cartoon:

Eine Revolution will vor allem finanziert sein. Dem Amschel Bauer kam der Korse gerade recht. Mit seinen 5 Söhnen hat er die Royalisten ebenso
wie den Korsen (über England via Spanien) finanziert. Ähnlich kam der Mauerfall auch nicht über Nacht : Es galt die Deutschen nochmals massiv zu belasten. Mal ehrlich - was haben die Revolutionen denn gebracht, ausser dass die Machtverhältnisse sich zugunsten der Finanz verschoben haben.

und gleich noch einer zumselben:
Ich widerspreche Dr. Cartoon nur ungern , aber zur französischen Revolution 1789 kam es, weil diese von Freimaurern und Illuminatenkreisen herbeigeführt wurde. Bewaffnete Banden wurden bezahlt und herbeigekarrt, der Zeitpunkt koordiniert geplant und im Zusammenspiel mit den damaligen Gazetten vorbereitet und hochgeputscht.
Freimaurerinterne Publikationen rühmen sich dessen. Ich hoffe, das die Wut im französischen Volk (wie auch dem anderer Nationen) so groß ist, das ein Mitreiossender selbstorganisierender Prozess entsteht. Italiens Mistgabelbewegung könnte ein solcher sein. Hoffe ich.
Auf eine neuerliche freimaurerisch gesteuerte und gestaltete Umwälzung zu deren Gunsten können wir wahrlich nicht gebrauchen.

Weishaupt/Washington sehet und staunet!!! TB


Neu 2013-12-12:

[12:20] n-tv: EU-Gutachter gegen Überwachung Datenspeicherung auf Vorrat ist rechtswidrig

Der umstrittenen Vorratsdatenspeicherung droht europaweit das Aus. Sie verstößt nach Ansicht eines Gutachters am Europäischen Gerichtshof gegen EU-Grundrechte. Das geht aus seinem Rechtsgutachten hervor - es wird Konsequenzen haben.

Der Mann hat ja Recht. Leider wird er bald seinen Job verlieren!TB

[12:45] Deswegen wird er seinen Job nicht verlieren, die EU wird jetzt zusammen mit der NSA als "neue Stasi" dargestellt und abgebrochen.WE.
 

[08:45] Badische Zeitung: Unbequemer Hüter der Privatsphäre


Neu 2013-12-11:

[17:30] Wenn das Auto spioniert: Sammelwut ermöglicht Fernzugriff

[17:00] Überwachungs-Wahnsinnige: S.P.O.N. - Die Mensch-Maschine: Sie hassen unsere Freiheit

[17:30] Leserkommentar:
Der Spiegel-Schreiber hat es noch nicht ganz getroffen. Es fehlt noch der nächste Erkenntnisschritt, nämlich daß die Überwachung nicht einer Angst vor Bedrohung entspingt, sondern die Bedrohung nur vorgetäuscht ist. Es handelt sich nicht um eine Paranoia (die folgt höchstens sekundär), sondern um ein bewußtes Streben nach Macht über alles und jeden, also nach Allmacht. Damit ist aber das Böse schlechthin gekennzeichnet! Das ist der letzte Erkenntnisschritt.

Aber die "Allmacht" wird nicht so wie im Kommunismus ausgenützt, es fehlen politische Gefangene. Nicht zu vergessen ist dabei, dass der eigene Apparat, dem man vorsteht immer grösser wird - je mehr Leute ich unter mir habe, umso wichtiger bin ich.WE.
 

[15:45] Spiegel: Geheimdienst-Skandal: NSA späht Internetnutzer mit Google-Cookies aus

Die NSA überwacht das Online-Verhalten Verdächtiger mit Hilfe von Google-Dateien. Laut "Washington Post" verwendet der US-Geheimdienst Cookies des Suchmaschinenkonzerns, um Spähsoftware auf Rechnern zu platzieren.

Spähsoftware so zu platzieren dürfte nicht möglich sein, sonst würden es bereits die Cyber-Kriminellen machen, anstatt ihre Spam-Mails mit .EXE Anhängen zu verschicken. Aber Google und den USA schaden diese Aufdeckungen massiv.WE.

[17:30] Der Stratege:
Auch hier dürfte es sich um eine Ente bzw. Neudeutsch Hoax handeln. Cookies sind Textdateien mit denen sich ein Nutzer gegenüber einem Server identifizieren kann, z.B. um zu prüfen, ob sich ein Kunde an einem Shopsystem eingeloggt hat. Den Inhalt des Cookies kann üblicherweise nur der Server auslesen, der das Cookie auch gesetzt hat, zumindest muss er zur selben Domain gehören oder ggf. sogar dieselbe IP haben, sonst erlaubt die Sicherheitseinstellung des Browsers das Auslesen nicht. Code lässt sich über Cookies jedoch nicht ausführen, somit kann auch keine .exe oder sonstiger ausführbarer Code geladen werden. Wenn man ausführbaren Code via Browser auf einen Rechner bringen will, so muss man Sicherheitslücken in der Scripting-Engine nutzen z.B. im JavaScript-Host oder im Flashplayer oder ähnlichen Plugins. Diese Methode ist aber mit der Gießkannenmethode vergleichbar, viel Quantität, wenig Qualität.
 

[08:00] Spionieren uns "Zombie-Haushaltsgeräte" aus?

Verschwörungstheorie oder Wirklichkeit? Mobiltelefone und Wasserkocher aus China sollen als Spionagewerkzeuge aufgerüstet sein. Sie wirken harmlos, doch integrierte WLAN-Chips hacken sich in Computer.

Man muss mittlerweile nicht an Verfolgunswahn leiden, wenn man sich ein wenig beobachtet fühlt.TB

[08:15] Der Stragege:

Das mit dem Ausspionieren via Haushaltsgerät ist ein Hoax! Denn so einfach ist das nicht mit dem Eindringen in ein WLAN und die Überwachungstechnik würde einen Großteil der Elektronik im Gerät beanspruchen und die Herstellungskosten deutlich nach oben verschieben. Diese Art der Überwachung ist nur bei sogenannten "smart" Geräten einfach per Software zu implementieren, weil diese gezielt zu Kommunikation bzw. Regelzwecken eingebaut werden und bewusst zum Bestandteil eines Netzwerks gemacht werden (LAN, WLAN etc.).

Ich repariere sehr viele Geräte in Eigenregie und bin Informatiker, weiß also schon aus beruflichen Gründen, was geht und was nicht und wie so was aussieht. Bei einem Haushaltsgerät ohne "smart" habe ich die für die Überwachung notwendige Technik noch NIE in den Innereien vorgefunden.

[10:10] Der chrauber zum Strategen:

Das unterschreibe ich so. Diese Stories sind eindeutig Hoaxe, ähnlich wie man 1999 den "Chips" in Kaffeemaschinen den Computergau des Milleniums andichten wollte.
Gezeigt wurden Komponenten, wie etwa die "Thermopille", die einfach nur die Kaffeemaschine vor Brand schützen sollen, indem sie bei höheren Temperaturen durchbrennen, wie eine Schmelzsicherung.
Auch ich repariere viele Geräte selber, fast alle in diesen Hoaxmeldungen gezeigten Teile kann ich ebenfalls sofort identifizieren als absolute Standardbauteile.
Logischerweise muß für ein W-Lan ein ganz anderer Teileaufwand betrieben werden, der die üblichen in mrd Zahlen gefertigten Billigkaffeemaschinen im Preis verzehnfachen würde.
Zudem wäre dieser Aufwand sinnlos: Was sollen die Dinger den petzen, was nicht über die normale Kommunikation und Mediennutzung offenbart werden könnte?


Neu 2013-12-10:

[09:25] Tagesanzeiger: Der Oktopus, dem sich nichts entzieht

Unglaublich, dieser Mission-Tag. Fast so gut wie der Dollar-Noten-Spruch: In god we trust. Eines muß man den Amis lassen. Sie teilen uns ihre wahren Interessen immer mit!

[20:00] Der Silberfuchs:
Keine Information entzieht sich unserem Zugriff. Ich sehe das ganz gelassen. Die Amerikaner können damit nicht fertig werden. Das hat die Stasi in der DDR auch schon versucht - und das war ein deutscher Geheimdienst, kein zusammengewürfelter Multikulti Haufen an Amerikanern. Mögen sie an ihren Massendaten ersticken! Konzentration auf das Wesentliche hätte vielleicht eine längere Chance zur Systemmanipulation, von Allem etwas macht es kurz, kürzer, aber wahrscheinlich nicht schmerzfrei.

Jeder bürokratische Apparat will wachsen, um das geht es hier primär.WE.


[08:35] Focus: Wie die Adressen ahnungsloser Stream-Nutzer beim Anwalt landen

Mehr als 10.000 deutsche User der Porno-Plattform "Redtube.com" bekommen Abmahnungen, weil sie Filme per Stream anschauten. Das gab es bisher noch nie und versetzt Internetuser in Panik. Doch wie kamen die Anwälte überhaupt an die Adressen der Nutzer? Möglicherweise mit einigen schmutzigen Tricks.

Bedauernswerte Würstchen! NEIIIINNN nicht die Pornogucker, sondern die die sich nicht auskennen und harmlose sexuell unterversorgte Menschen abmahnen, und auch deren Helfer. Und für so ein handeln studiert Ihr die Juristerei, liebe Abmahner? Wie peinlich! TB

[14:15] Inzwischen verteilen Cyber-Kriminelle mit gefakten Abmahn-Mails sogar schon Viren und Trojaner.WE.


Neu 2013-12-09:

[7:00] DWN: Edward Snowden: Der größte Bluff des Jahrhunderts

Hat Edward Snowden, der Spion, der aus Hawaii kam, irgendeine wirklich geheime Information preisgegeben? Hat er nicht ausschließlich Dinge verkündet, die man aus jedem James-Bond-Film kennt? Hat Angela Merkel, die die Affäre ins Rollen gebracht hat, wirklich nur ein Handy? Könnte es sein, dass die Affäre eine gigantische PR-Kampagne ist? Auch nach Snowdens Enthüllungen liefern die Bürger freiwillig alles an die Geheimdienste, was diese wissen wollen. Sie tun es mit einem moralisch besseren Gefühl. Vielleicht war das der Zweck der Übung.

Snowden gab den Medien bloss das Heldengesicht, das diese brauchten. In Wirklichkeit war diese Aktion eine Diskreditierung von Geheimdiensten und Politik.WE.


Neu 2013-12-08:

[16:50] Leserzuschrift-DE zum Fall Gurlit:

Interessant, dass die Bargeld-Kontrolle, die wohl alles ins rollen brachte, auf der Bahnstrecke Zürich/München stattfand.
Gurlitt hatte es hinter Lindau erwischt, ich selber habe auf gleicher Strecke diese Jahr hinter Bregenz Zivil-Zoll in Action gesehen.
Da werden nur ältere Herrschaften (totale Normalos) in einem Ton angegangen, da gefriert einem das Blut in den Adern.
Eine erfolgreiche Technik, läuft unter dem Motto "der Zweck heiligt die Mittel".
Der deutsche Zoll ist clever, die haben ein erstklassisches Beuteschema und das ist der "unauffällige Millionär next door".
Spannend auch das Gurlitt ein Leben nach Hill geführt hat (Five Flags).
Dass er dann so einen Fehler macht, mit Barmitteln von 9000 Euro auf einer Strecke, die als Schwarzgeld Falle bekannt sein sollte, zu reisen.
Das ist zwar legal aber ab da wurde ermittelt, keine Steuernummer, keine Krankenversicherung, kein deklariertes Einkommen...das war's

[14:25] Krone: USA schießen neue Spionage- Datenkrake ins All must read!!!


Neu 2013-12-07:

[16:00] Steckt hinter Beiden die NSA? Wem dient Whatsapp oder was steckt hinter Sequoia Capital?

[12:00] Abmahnanwälte mit neuen Tricks: Porno-Streaming-Nutzer bekommen Post vom Anwalt

[14:45] Leserkommentar-DE:
An der Rechtmäßigkeit der Abmahnung bestehen erhebliche Zweifel. Dies wird schon im Artikel angedeutet. Die Nutzer dürten nicht selbst verbreitet haben, sondern lediglich geschaut. Darüber hinaus stellt sich die ganz konkrete Frage, inwieweit die Herstellung eines Pornofilms schützenswert ist.
Zumindest das deutsche Urheberrecht stellt gewisse Anforderungen an die geistige Leistung eines schützenswerten Werkes, die bei einem Werk dieses Genres nicht vorliegen sollte. Pornofilm und geistige Schöpfung - ich lach mich schräg.
Wenn besagte Kanzlei dies ignoriert, sollten von Abmahnungen Betroffene, die ich in diesem Fall als Geschädigte bezeichnen würde, einen Anwalt aufsuchen und sich insbesondere eine Strafanzeige wegen Betruges überlegen. Hemmungen wegen des Pornos sind da fehl am Platz.

Genau wegen dieser Hemmungen erwartet diese Kanzlei, dass viele Abgemahnte zahlen.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Ich wünsche niemandem körperlchen Schmerz, aber in diesem Fall hoffe ich sehr, dass die Abmahnheinis zufällig einen der Bandidos abzocken wollen.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Dazu fällt mir ein alter Witz ein (an die lokalen Verhältnisse angepasst): "Was ist das: 100 Anwälte, die Füße in Beton eingegossen, am Grund der Donau? Antwort: ein guter Anfang.


Neu 2013-12-06:

[17:00] Yahoo: Snowden zu Befragung im EU-Parlament bereit

[18:00] Leserkommentar-DE zu Snowden:

Bitte! Wann ist dieses Kasperltheater endlich zu Ende? Mich langweilt das, nein, es nervt mich immer mehr. Wer glaubt denn wirklich, dass dieses kleine Zigarettenbüscherl tatsächlich über derart prekäre Informationen verfügt? Warum lassen sich die Leute für so dumm verkaufen? Es ist doch mehr als offensichtlich, dass dies ein Ablenkungsmanöver von was auch immer ist. Auf Lebensmittelskandale springt der Dummbürger nicht mehr an, also muss was neues, aufregendes – im doppelten Sinne – gefunden werden und dies auch noch auf internationaler Ebene. Wow! Mich würde in erster Linie interessieren, was der Bub für seinen Auftritt bezahlt bekommt; muss sich ja mächtig lohnen.

Ich bin auch der Meinung, dass das alles ein abgekartetes Spiel zur Destabilisierung der internationalen Beziehungen. Ein 30jährige weiß niemals so viel über die einstige Supermacht und sollte er es dennoch wissen, hätte er niemals nur einen Meter vom amerikanischen Kontinent entfernen können. TB

[18:30] Leserkommentar-DE zu Snowden:

Ich stimme zu, die Sache stinkt. Weshalb sollte er denn bis heute den Großteil der Informationen zurückhalten? Weshalb hat denn der Geheimdienst, der alles weiß nichts davon mitbekommen dass da jemand heimlich umfassend Daten sammelt? Weshalb ist er noch am Leben?

[19:20] Leserkommentar-DE zu Snowden:

Snowden befindet sich in Russland und Russland bringt nun den Kinderhandel von russischen Adoptivkindern in den USA ins Visier.
Sollte das nur Zufall sein oder soll auf diesem Weg die weitere Aufdeckung von jedwedem Kindermissbrauch in den USA und Europa in die Wege geleitet werden ?

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/russland-ermittelt-gegen-internet-kinderboersen-mit-in-den-usa-adoptierten-russischen-kindern.html

Danke ans gesamte Team der HG Seite für die breitgestreuten Infos und der kompetenten "Zusätze" . Bitte weitermachen.


Neu 2013-12-05:

[08:45] BZ: NSA ruft jeden Tag weltweit Milliarden von Handydaten ab


Neu 2013-12-04:

[11:30] Das klingt nach Enthüllungs-Endphase: Journalist kündigt "schockierende" NSA-Enthüllungen an


Neu 2013-12-03:

[15:30] Spiegel: Die drei Tricks der Überwachungslobby

[8:30] Steckt die NSA hinter diesem Programm? Datensicherheit: WhatsApp

Das Unternehmen gibt nicht einmal seine genaue Geschäftsadresse bekannt, sammelt alle Daten von seinen Nutzern.

Bei der Installation müssen die Nutzer WhatsApp erlauben, auf das Handy-Mikrofon zum Verschicken von Sprachnachrichten zuzugreifen.

Die Geheimniskrämerei lässt auf einen Geheimdienst schliessen.WE.

[10:30] Der Stratege zu: WhatsApp:

Dass WhatsApp ein trojanisches Pferd ist, war mir von Anfang an bei diesem Hype klar. Das ganze Ding war anfänglich viel zu selbstlos. Kein Unternehmer kann es sich leisten, Dienste kostenfrei anzubieten. auch die 0,89 EUR p.A. die nun genommen werden, sind sicherlich nicht Kostendeckend. Man darf daher mit Sicherheit davon ausgehen, dass jemand seine Hand im Spiel hat, der andere Interessen verfolgt als Gewinnerzielung, ja dem Geld und Kosten im Prinzip sogar völlig egal sind.

Abgesehen davon, wenn man etwas wirklich Vertrauliches zu besprechen hat, empfiehlt es sich ohnehin zuvor aus allen sich im Raum befindlichen Mobiltelefonen den Akku & die SIM-Karte zu entfernen. Denn nur so ist gewährleistet, dass das Gerät nicht als Wanze verwendet wird. Noch besser, erst gar keine el. Geräte mit in den Besprechungsraum nehmen und selbigen gegen elektromagnetische Strahlung abschirmen und Spektrumanalyser aufstellen.

[17:25] Leserkommentar-DE zur Whats App:

Was gegen Geheimdienst Hintergrund bei WhatsApp spricht, ist dass diese Applikation total auf Kunden Bedürfnisse konzipiert ist, das bekommt keine Behörde hin.
Es ist ehr denkbar, dass wenn so eine Applikation erfolgreich ist, der Geheimdienst sich nachträglich Zugriff darauf verschafft.
Das ist effektiv was den Zugriff betrifft auf Daten betrifft, die Behörde kann dann ineffektiv ihren Wasserkopf mit den Daten aufblasen, um ihre Daseinsberechtigung auszubauen.

[18:15] Selbstverständlich entwickelt die NSA solche Programme nicht selbst. Dass über die Firma fast nichts herauszubekommen ist, lässt auf eine CIA/NSA-Gründung schliessen.WE.

[19:00] Lesertipp:

Eine gute Alternative zu Whatsapp ist Telegram (http://telegram.org/), dass eine sichere Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bietet („Secure Chat"), ansonsten den gleichen Funktionsumfang wie Whatsapp aufweist.


Neu 2013-11-27:

[18:45] Die Sache ist sicher etwas anders: NSA überwacht Porno-Nutzung mutmaßlicher Islamisten

Sie sollen moralisch diskreditiert werden: Die NSA speichert, ob mutmaßliche Islamisten auf Pornoseiten surfen. Mit dieser Information will der US-Geheimdienst sie dann zum Schweigen bringen.

Die Islamisten waren kaum das Ziel solcher Porno-Schnüffelei, sondern die Eliten. Denen sagt man es jetzt bereits mit dem Holzhammer: die NSA weiss, wo ihr reingeschaut habt und was man dann mit diesen Informationen macht - erpressen.WE.
 

[12:05] Bild: Angst vor Snowdens „Weltuntergangs"-Speicher

Wieder und wieder muß ich hier feststellen: ich kaufe einfach diese Geschichte des jungen geflüchteten Agenten nicht, der so viel weiß. FAlse Flag Alarm rot! TB

[11:50] Die Konsequenzen des unguten Treibens: Es geht um 35 Milliarden Dollar - NSA Spionage schadet US-Firmen

[08:30] Spiegel: Wie privatisierte Geheimdienste die Bürgerrechte aushebeln


Neu 2013-11-26:

[19:00] Urteil in 2014: EuGH ebnet Weg für Sperren von Download-Websites in Österreich

Internetprovider können künftig dazu gezwungen werden, bestimmte Websites zu sperren. Wegen nur eines Films werden aber keine Sperren verhängt.

Die EU/der EuGH als Zensor. Da kann ja dann jeder kommen und die Sperre bestimmter Websites und Inhalte in der gesamten EU verlangen.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: Zensur: Hartgeld.com bald gesperrt?

da stellt sich die Frage ob auch Seiten wie Hartgeld.com bald gesperrt / zensiert werden. Immerhin stehen dort Dinge drin die für die EU gefährlich werden können bzw. für die Machthaber unangenehm sind. Allgemein ist damit zu rechnen dass kritische Webseiten und Blogger mit "Ärger" zu rechnen haben. Diese Blogger haben etwa nicht die Rechte wie Journalisten, da sie keine wirksamen Presseausweise bekommen. Diese bekommt man in Deutschland nur wenn man nachweisen kann dass man dauerhaft journalistisch tätig ist und auch nachweist dass man davon leben kann.

Das ist unwahrscheinlich, da auch viele Eliten hier lesen. Normalerweise macht man Blogger mit Gerichtsprozessen fertig. Hier ist noch nicht einmal eine Drohung eingetroffen. Ärger gab es mit Getty Images wegen Copyright-Verletzung und derzeit mit einem ausgeschiedenen Redakteur, der vor dem Arbeitsgericht wegen einem vermeintlichen Dienstvertrag geklagt hat. Offenbar braucht er dringend Geld für seine Drogensucht.WE.
 

[16:00] Noch nicht diskreditiert genug? Doomsday: Angelsächsische Geheimdienste fürchten Veröffentlichung von hochbrisantem Material

[08:15] DWN: Apple kauft Kinect: Wird das iPhone bald zum Personal Big Brother?

[08:10] DWN: Westerwelle und die NSA: Eine Schande für Deutschland 

Bei einem Besuch in Berlin machten die Amerikaner klar, dass in Deutschland weiterspioniert wird. Bundesaußenminister Guido Westerwelle vermittelte bei seinem Auftritt eine peinliche Gleichgültigkeit gegenüber seinem Amt und den Anliegen der Bürger. Jeder öffentliche Auftritt von Westerwelle ist eine mutwillige Verschwendung von Steuergeldern. Hat dieses Land denn keine Selbstachtung mehr?

Ich bin der letzte, der Schwesterwelle verteidigen möchte, aber das Ganze zeigt doch nur, wie chancenlos Deutschland ist, wenn die Amis sich was in den Kopf gesetzt haben. TB

[12:00] Der Westerwelle wartet doch nur darauf, dass ihm die Amis für diese Unterwürfigkeit einen guten Job anbieten - nicht vergessen, die Hypothek.WE.


Neu 2013-11-25:

[8:30] Angeblich geht es um die deutsche Spionageabwehr: Geheimdienste wollen 500 Millionen Euro für Überwachung der Bürger

Die Steuerzahler sollen die Geheimdienste mit 500 Millionen Euro an zusätzlichem Budget ausstatten. Dann können die Geheimdienste feststellen, ob das Handy von Angela Merkel abgehört wird. Natürlich können mit diesem Geld auch die Bürger besser überwacht werden.

Nach mehr Geld zu schreien können staatliche Bürokratien immer gut.


Neu 2013-11-24:

[18:40] Former FBI Agent Admits All Digital Communications Are Recorded

[12:00] Kanzlerin Merkel von fünf Geheimdiensten abgehört

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist einem Medienbericht zufolge in ihrer bisherigen Amtszeit von mindestens fünf ausländischen Geheimdiensten abgehört worden. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" unter Berufung auf die Analyse deutscher Sicherheitsbehörden. Merkels ungesichertes Handy stand nach Ansicht der Abwehr-Experten nicht nur unter Kontrolle des US-Abhördienstes NSA, auch Russen, Chinesen, Nordkoreaner und Briten sollen Gespräche der Kanzlerin belauscht haben.

Bedenkt man, dass jeder Geheimdienst noch von mindestens 15 anderen Geheimdiensten abgehört wird, die wiederum....... Da kann man sich ausrechnen, wieviele Menschen Merkels Telefonate kennen. Ziemlich jeder Bürger der westlichen Welt weiß, was die Kanzlerin so sagt - außer ihr selbst manchmal. Sie vergißt hin und wieder, was sie so von sich gibt. TB

[15:00] Dieser Artikel ist eindeutige Politiker-Diskreditierung: welche Jammerlappen seid ihr, wo ihr euch nicht einmal vor dem Abhören schützen könnt und dann nichts dagegen macht.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:

Jetzt hat "man" wieder offiziell verkündet, dass viele von Merkels Telefonaten wissen, nicht nur die Amerikaner, sondern auch die Russen und Chinesen.
Jetzt kann "man" sie auch veröffentlichen und zwar von jeder Seite. Man nehme einen Edward Snowden als Durchlauferhitzer.

[16:20] Leserkommentar-DE zur Merkel-Abhörung:

Das ganze könnte und sollte man auch ein wenig anders sehen.
Die bisherigen Kommentare sind ganz gut, doch zeigt es, wie wenig Ahnung alle haben.
Wer meint, die Deutschen wären wirklich so dämlich, von all dem nichts zu wissen, ist selbst dumm.
Eine Hightech Nation wie Deutschland weiß das alles und noch viel mehr.
Das was die gegnerische Spionage abhört, DARF und SOLL sie abhören. Sie bekommt das zu wissen, was sie wissen soll.
Das sind ganz gezielte Fehl u. Desinformationen, die auf diesem Weg gestreut werden.
Ich mag die Merkel auch nicht, doch dumm ist diese Frau auf keinen Fall.
Sie hat einen wissenschaftlich, analytischen Verstand, und zwar messerscharf.
Nochmals, Informationen die nach außen gehen sollen, bringt man immer auf diese Weise zum „Feind"
Wir Österreicher waren und sind auf diesem Gebiet immer schon absolute Weltspitze!!

[18:30] Leserkommentar-DE zur Kanzlerüberwachung:

Helmut Kohl soll während seiner Dienstfahrten wichtige Informationen nicht über das Autotelefon übermittelt haben. Er lies seinen Fahrer stets an irgendwelchen Telefonzellen anhalten, dort konnte er telefonieren.
Kohl soll davon ausgegangen sein, dass er grundsätzlich abgehört wird.


Neu 2013-11-22:

[09:50] BZ: Bund geschäftet mit US-Spionagefirma

[08:20] Yahoo: Merkel empfängt US-Delegation zu NSA-Affäre nicht

Persönliches Treffen ist auch nicht nötig - die Amis wissen ohnehin schon, wie die Merkel tickt, bzw. was sie denkt!

Der Schrauber dazu:

Woran man sieht, wie ineffizient die Amis geworden sind:
Wie Merkel tickt, nämlich nicht richtig, weiß man auch ohne gigantische Abhörtechnikorgien!

Die haben es dann aber auch auf Band (Datenstick) - wir hingegen spüren dies nur!


Neu 2013-11-21:

[10:30] Jetzt spionieren die Five Eyes schon bei sich selbst: NSA-Affäre: US-Geheimdienst sammelt Daten unverdächtiger Briten


Neu 2013-11-20:

[17:30] DWN: Norwegen räumt ein: Der eigene Geheimdienst hat Daten an NSA geliefert

Die eigene Bevölkerung ohne Verdachtsmomente auszuspähen ist schon ein Verbrechen. Aber toppen kann man das nur, wenn man die Überwachungsergebnisse an ausländische Geheimdienste weitergibt. Pfui Gack, Norwegen schämts Euch! TB

[8:30] Jetzt spionieren sogar schon die Fernseher: LG Smart TVs logging USB filenames and viewing info to LG servers


Neu 2013-11-19:

[15:30] Süddeutsche: Frankfurt, Hauptstadt der US-Spione

Das US-GK Frankfurt hat 900 Mitarbeiter!!! Und niemand in Deutschland will was gewußt haben!
 

[14:50] US-Geheimdienst- und Militär-Eldorado Hessen: Duldet die Landesregierung systematische Aushebelung von Grundrechten?

Ja!

[7:30] Leserkommentar zum Schrauber, gestern 12:20:

Lieber Schrauber,
hier muss ich zum Teil widersprechen.
Meine Lebensgerfährtin pendelt regelmaessig zwischen BRD und USA von berufs wegen, etwa 6-8 Mal im Jahr. In den letzten 3 Jahren ist ihr 1 (EIN) Mal ein DHS-Fuzzi vorm Eingang zum Flugzeug begegnet und das war auf einem Flug von Frankfurt in die Staaten (in 2012). In DUS, von wo sie normalerweise abfliegt, war das bisher ueberhaupt kein Thema.

Ich bin grundsaetzlich der Ansicht, dass es angesichts des Status BRD als 51ter Bundesstaat nicht wundern sollte, dass einige Fluege speziell kontrolliert werden, moechte hier aber betonen, dass diese Art der Ueberwachung (noch!) keineswegs flaechendeckend ist.
Der Unterhosenbomber war ohnehin eine Farce. Genauso das Thema Sprengstoff in den Schuhabsaetzen, oder die Schikane, dass irgendwelche Fluessigkeiten im Flieger zusammengemischt werden koennten (was nachweislich nur im Labor moeglich ist). Und Schneeden wuerde aus der BRD sofort weitergereicht. Der ist hoffentlich schlau genug, Stroebele's Einladung nicht zu folgen.

Stets wird hier die Sicherheit vorgeschoben, stets zwecks Schikane und Machtausuebung gegenueber vollkommen harmloser Buerger. Von den nachgewiesener Massen gesundheitsunfreundlichen Bodyscannern mal ganz abgesehen.
Traurig ist einfach nur, dass die breite Masse sich diesen Unsinn gefallen laesst. Hat ja keiner was zu verbergen...

Aber merke: Schafe empfinden vier Dinge als Massgeblich:
Fressen, bumsen, glotzen, pennen... und wenn's dann kracht sind koennen die nur noch Flennen.

Man könnte zur Ansicht kommen, dass der DHS/TSA-Terror an den (US-) Flughäfen auch dazu gehört, die Abneigung gegen den Staat langfristig aufzubauen.WE.

[8:30] Der Schrauber antwortet:

Ich meinte auch nicht vor dem Eintritt in die Maschine, sondern vor der Sicherheitsschleuse, die für USA Flüge separat ist.
In meinem Fall, Lufthansa, D-dorf-München-Charlotte:

D-dorf nach München schon wegen USA Ticket peniblere Kontrolle, incl. Check der USA Adresse beim Check In.
München: Nochmalige, normale Security um wieder in den Sicherheitsbereich zu kommen, dann in den USA Flugbereich.
Dort standen im Eingang schon die schwarz gekleideten DHS Leute und kontrollierten das Visum, bzw. kurze Befragung!
Dann erst die für USA Flüge typische, in München nochmals überspitzte Security Kontrolle.
Auch ich war beruflich unterwegs, mit E2 Investorenvisum.

Die Einreise selber, bis auf die lange Zeit des Schlangestehens, gestaltete sich allerdings erheblich gelassener, als viele Leute berichten.
So ging es übrigens allen Kollegen:

Zusätzlich zur normalen Ausreise Paßkontrolle der deutschen Zollleute, wird von einem schwarz beanzugten US-Beamten Paß und ggf. Visum geprüft und mit der Liste abgeglichen:

Wen die nicht wollen, der kommt nicht einmal durch die Sicherheitsschleuse!
Möglicherweise findet das in Frankfurt etwas dezenter statt, daß es nicht sofort bemerkt wird. Ich muß dabei sagen, daß ich 2010 geflogen bin, also kurz nach dem Detroit Hoax.

Das ist noch alles harmlos im Vergleich zu dem, was ich bei meiner letzten USA-Reise in 2004 erlebte: In Washington-Dulles der reine TSA-Gestapo-Terror, in Los Angeles immer noch arg, in New Orleans relativ harmlos. Dem jüngeren Kollegen haben sie jedes Mal das Handgepäck händisch gefilzt. Inzwischen wurde mir empfohlen, wegen hartgeld.com nicht mehr in die USA zu reisen. Einen bekannten Deutschen, der ein systemkritisches Buch geschrieben hat, hat man umgehend bei der Einreise in die USA nach einem Verhör wieder zurückgeschickt. Sein Buch war am Behörden-Computer sichtbar und der Anlass.WE.


Neu 2013-11-18:

[16:30] Die Amis wollen überall schnüffeln: NSA verlangte vom Linux-Erfinder eine Backdoor

Was sagt uns diese neue Information? Wenn die NSA an die Macher von GNU/Linux herangetreten ist, um eine Hintertür einzubauen, dann haben sie ganz sicher es auch mit Microsoft und anderen Software-Herstellern gemacht. Ob Microsoft diesen Einbau einer Hintertür ablehnte, wissen wir nicht, da es sich um ein geschlossene Software handelt, in der niemand Einblick hat.

Im Gegensatz zu GNU/Linux, welches auf "open source" basiert und jeder den Quellcode analysieren und überprüfen kann.

In Windows und in Apple-Systemen sind diese Backdoors sicher drinnen. Das Problem der NSA dürfte aber sein, über die Firewalls zu den Computern zu kommen.WE.
 

[12:10] Jetzt wird's lächerlich: US-Agenten entscheiden laut "SZ", wer verreisen darf

Irgendwann kommt die Zeit, wo man auch vor offen ausgetragenen Konflikten nicht zurückscheuen darf. Auch wenn's die deppaten Amerikaner mit ihren Weltbeherrschungsphantasien sind. Man stelle sich die Welt als ein Dorf vor, wo derjenige, der die meisten Schulden hat allen anderen auf die Nerven geht. Kein Dorf würde das dulden. TB

[12:20] Der Schrauber zu den US-Agenten:

Schön, daß es mal den Weg in den Mainstream findet! Das ist seit Jahren so, so wurden bestimmte Leute auch von deutschen Flughäfen entführt.
Bei Reisen in die USA machen die das übrigens international:
Vor der zusätzlichen US-Security Schleuse steht schon ein DHS-Ochse, der Papiere und Visa prüft, bzw. fragt, was man drüben will. Also nicht nur Paßkontrolle zur Ausreise, wie normal.
Jeder, der denen nicht paßt, kommt gar nicht erst an Bord einer Maschine, die rüberfliegt, international.
Womit geklärt ist, daß der Detroit-Unterhosenbomber spätestens ab Amsterdam keine Chance gehabt hätte, an Bord der Maschine in die USA zu kommen, wenn die DHS oder CIA ihn nicht freundlich durch alle Schleusen gelotst hätte, wie Überwachungsvideos ja eindeutig auch zeigten.
Jetzt dürfte auch klar sein, was passiert, wenn Snowden deutschen Boden betritt, oder den anderer Vasallenstaaten. Außer Rußland und China kann der nirgends hin, schon Südamerika könnte zu gefährlich sein.


Neu 2013-11-16:

[10:45] Anonymous-Hacker in USA zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt

Leserkommentar:
Der will wohl nicht fuer die NSA arbeiten....


Neu 2013-11-15:

[19:15] Etwas für Leute, die sich gerne überwachen lassen? Wer zu hart bremst, verliert seinen Versicherungsrabatt

Seit heute bietet in Deutschland zum ersten Mal bietet eine Autoversicherung einen Tarif, der auf den individuellen Fahrdaten des Kunden basiert. Ein schlechtes Geschäft, für den Kunden wie für die Gesellschaft.

Gibt es genügend Idioten als Kunden?

[20:00] Der Schrauber: Aber sicher!

Kommen sie mal nach NRW in den blühenden Verkehrskindergarten mit Baustellenterror und Schilderinflation.
Und dann fröhliches Verzweifeln hinter Norddeutschen und Nordostwestfälischen Kennzeichen, die als Oberlehrer und Erzieher ihr unseliges Werk zu verrichten versuchen, inflationär!
Die wollen das bestimmt alle.
Aber das sind derartige Erbsenzähler, so oberlehrerhaft die heute herumschleichen: Um ihre lausigen 5% Rabatt werden die rigoros Notbremsungen vermeiden, auch wenn es kracht und statt nem Stern ein Kind vor der Kühlerhaube prangt.


Neu 2013-11-14:

[16:00] Standard: Veröffentlichungsreihe: NDR und "Süddeutsche Zeitung" berichten über US-Geheimaktivitäten

[13:30] Obama spioniert auch im Land: Regierungsdokumente enthüllen massive Überwachungsmaßnahmen des Heimatschutzministeriums in den USA selbst


Neu 2013-11-13:

[17:50] MMNews: EU forscht an Bevölkerungsscanner

Auf unserem Rücken wird mit unseren Steuergeldern oder dadurch, dass sie uns verschulden Zeug angeschafft oder extra gebaut, damit wir überwacht und ausgeforscht werden. Eigenfinanzierte Unterdrückung, eigentlich. TB

[17:20] Spiegel: Die Mensch-Maschine: Volle Kontrolle

Sascha Lobe der Netz-Datenschutz-Guru über die schwindende Netzfreiheit!

[17:15] Alpenparlamenttv: Der Krieg im Internet Video

[16:05] DWN: Enigmabox: Telekommunikation unter dem Radar der NSA

[08:30] ARD-FAKT: BND darf alle Netzkommunikation abhören, weil Internet international ist


Neu 2013-11-12:

[16:35] ef: Edward Snowden: Das Ende des Internets

Ist er wirklich der gutmütige, wahrheitsliebende, auf sympathische Weise naiv wirkende Enthüllungsmessias, für den ihn alle halten? Oder ist auch er nur einer von vielen Püppchen und Marionetten, die unter falscher Flagge operieren?

Nein, ist er sicher nicht. Er ist die klassische false flag!

[17:50] Leserkommentar-DE zum Endes des www:

Nachdem ich einige Zeit meine Web Verbindungslogs studiert habe und mir die AGBs bzw "privacy policies" einmal genau durchgelesen habe, tunnle (VPN) ich gerademal zur Hartgeld.com und deren links. Mehr nicht. Aus. Basta. Das war es.
Kein Amazon, kein "googlen".
Abgesehen von den Gov Spannern ist das Web tatsächlich ein Spinnennetz der Konzerne, die darauf setzen, dass Daten mit das Geld von morgen sind: Genau die gleiche Abzocke.
Zwei Märchen müssen als solche erkannt werden:
Dass man als Tellerwäscher zum Millionär werden kann und dass im Internet irgendetwas gratis sei.
Frei nach Zappa: Das Internet ist noch nicht tot, aber es riecht schon komisch.

[18:13] Leserkommentar-DE zum Ende des www:

Das Ende der Elite wird nicht durch das Internet besiegelt, sondern durch die Machenschaften der Elite selbst. Das Internet ist bestenfalls ein Mittel zum Zweck. Was das gefährliche am Internet ist, ist nicht die Anonymität, sondern die Organisationsform ! Es bedarf keines Anführers ! Das genau ist der Schlüssel, das ist eine moderne Organisationsform, der man weder mit einer herkömmlichen militärischen noch polizeilichen oder sonst einer Organisationsform bei kommen kann.
Früher wurden Revolutionen durch Anführer angestiftet. Wollte man die Revolution kontrollieren, musste man die Anführer in seine Gewalt bringen. Wie soll man aber eine Revolution kontrollieren/verhindern, wenn es keine Anführer gibt? Es gibt nur eine SCHEINBAR unkontrollierte Menschemenge.
Wovor die Elite Angst hat? Sie ist jetzt überflüssig !!
Wenn man das alles einmal verstanden hat, dann wird einem klar, dass der Untergang der Elite nicht aufzuhalten ist. Sie wird einfach nicht mehr gebraucht! Desweiteren, auch wenn man das Internet kontrollieren würde (durch eine elektronische Mauer etc.), es ändert absolut nichts an der Organisationsform.
Wer einmal in der Industrie in einem Team gearbeitet hat und versteht, wie das psychologisch funktioniert, der versteht dann die neue Organisationsform. Das Team akzeptiert keinen Elitisten, der sie anführen will.
Die Elite kann also "rudern", wie sie will. Passt sie sich nicht den neuen Gegebenheiten an, wird sie den Saurier machen.

[18:30] Der Schrauber zu Snowden:

Guter Artikel von H. Lindhoff. Und ich freue mich, daß ich bei Bekanntwerden der T-online Pläne den gleichen Gedanken hatte.
Daß Snowden ein typischer Fall für False Flag ist, ist auch körperlich spürbar. Was da rauskommt, wissen die Ostgeheimdienste auch.
Aber wenn sie es kundtäten, wäre das fast wie Kriegserklärung. Also geht das gesteuert über das U-Boot Snowden. Deshalb waren die Amis auch derart von der Rolle: Die Ostgeheimdienste hätten ihr Sprachrohr verloren, wenn die USA Snowden bekommen hätten.
Spätestens die Schmierenshow mit Ströbele und danach Besuche schweizerischer Parlamentarier müssen Mißtrauen erwecken, bzw. bestätigen.


Neu 2013-11-11:

[08:15] Russland: Spionage-Chips in Bügeleisen gefunden


Neu 2013-11-10:

[14:15] Wie die übelsten Internet-Kriminellen: Snowden-Dokumente: Britischer Geheimdienst greift über gefälschte LinkedIn-Seiten an


Neu 2013-11-09:

[12:40] Leserzuschrift-DE zum digitalen Doppelgänger:

Ich habe Ihnen schon vor Jahren geschrieben, daß der Westen seit Jahrzehnten daran arbeitet, von sämtlichen Erdenbewohnern einen digitalen Doppelgänger zu erstellen, der es ihnen ermöglicht, das Verhalten der Menschen vorherzusagen und zu steuern. (Entsprechende Forschungsprojekte konnte man auf Unternehmensseiten finden.) Jetzt steht es sogar schon (fast) im Spiegel.
Sie haben alles über dich
"Es geht darum, Menschen und ihr Verhalten vorhersagbar zu machen. ... 'Grundsätzlich versuchen wir, alles zu sammeln und für immer zu speichern.' ... 'Wir stehen kurz davor, alle von Menschen generierten Informationen verarbeiten zu können.'"
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-97110537.html

[17:45] Das sind nichts anderes als Allmachts-Phantasien von Geheimdienstlern, die bald wegen Geldmangels entlassen sein werden.WE.

[15:20] Leserzuschrift zum virtuellen Doppelgänger:

die Hypris zu meinen, man könnte mit Informationen welche immer aus der Vergangenheit kommen, ein Profil aufzustellen für den einzelnen Menschen wie er sich Verhalten wird in der Zukunft oder auch in der Gegenwart, ist nicht nachzuvollziehen.
Da der Mensch kein rationales Wesen ist, sondern sich zum Großteil über Gefühle und Emozionen zu Entscheidungen bringt. Und diese sind nicht "logisch" im dem Sinn, weil diese immer vom Umfeld abhängen in dem er sich gerade bewegt. Auch die Ziele die er verfolgt sind nicht zu verifizieren, weil es eben wiederum daran hängt was sich in seinem Kleinklima abspielt. Ebenso kann man die Zielsetzung des einzelnen nicht erkennen, weil auch diese sich immer wieder selbst durch Vorstellung derer wieder verändern. Man hat was erkannt, verwirft es wieder, weil man der Meinung ist, etwas anderes erkannt zu haben was "besser" ist.
Man kann deshalb allenfalls Prognosen erstellen, wie sich eine Masse von Menschen vielleicht verhalten wird. Doch auch das ist schwierig, weil im Extremsituationen es in der Masse anders laufen kann. Als die DDR zu Ende war, hatten viele gedacht das würde einen merkbaren Blutzoll kosten, es ist aber nicht eingetreten. Deshalb ist das nix anderes als Bullshit wo eine Organisation wie die NSA ihre Daseinsberechtigung erklären will. Und zudem sind solche Artikel natürlich dazu da, den Menschen Angst einzujagen und sie in Starre zu halten. Nach dem Motto, Du siehst Du kannst gar nix machen, also ergebe Dich schon vorher. Somit hat der Informant von H.EB recht wenn er sagt, es werden alle Register der Massenbeeinflussung gezogen.
Doch die NSA-Computer sind nicht das Orakel von Delfi, sondern riesige Energieverschwendung.

[16:00] Leserkommentar zum digitalen Doppelgänger:

Das ist Unfug. Sowas gibt es nicht und wird es in absehbarer Zeit nicht geben. Eineiige Zwillinge sind auch oft charakterlich voellig verschieden. Der freie Wille bleibt. Nur Hellseher von Gottes Gnaden wie Irlmaier koennen sowas. Man will wohl Angst weltweit erzeugen.

[17:20] Leserkommentar-DE zum digitalen DG:

Oh ja, wie geil ist das denn. Endlich würde ich dann wissen, was Frauen denken, aussagen und welche Begründung darin liegt für Ihr Tun........
Bitte bitte liebe NSA, bitte bringt ein APP dazu........ :-)

Wollen Sie das wirklich? Perverser! hehe


Neu 2013-11-08:

[07:40] richtige Reaktion: Standard: Google-Entwickler an die NSA: "Fuck you"


Neu 2013-11-07:

[11:30] "Das Internet zurückholen": IETF liefert Antworten auf NSA-Überwachungsprogramme

[09:25] 20min: Smog lässt Big Brother in China erblinden

[12:30] Leserkommentar-DE:
Es ist zum Schreien: Die Reaktion der Regierung ist die Entwicklung neuartiger Kameras !

Auch hier haben sich die Politiker dem Westen angepasst. Bevor man das Volk vor der Umweltverschmutzung zu schützen beginnt, schützt man die Überwachungsinteressen des Staates. TB


Neu 2013-11-06:

[19:00] INDECT geht in die finale Phase und will Personen überwachen, die über rote Ampeln gehen

Und kurz danach werden wir beim Essen (wir könnten ja was falsches essen), Küssen (falsche Person küssen) und Schlafen (falscher Ort ungesunde Nachtwäsche) usw überwacht werden. Natürlich  nur zu unserem Schutze! TB 

[15:45] Kommen die NSA-Aufdeckungen aus Russland? Deutsch-amerikanischer Zwist: Putins heimliche Freude

Steuert der russische Geheimdienst die Snowden-Enthüllungen? Auch wenn es dafür keinen Beweis gibt, profitiert Putin von der NSA-Affäre. Seit Jahren träumt er davon, einen Keil zwischen Deutsche und Amerikaner zu treiben.

Russland ist sicher dabei, aber das reicht nicht. Denn es muss in die grossen Mainstream-Medien kommen, dafür können nur deren Besitzer sorgen. Man sollte auch nicht vergessen, dass Russland seit Jahren Gold kauft, das der Westen verschleudert.WE.
 

[14:05] T-Onine: SPD stoppt Nutzung der Maut-Daten zur Überwachung

[14:00] WSO: Union will Internet- und Videoüberwachung ausweiten

Die USA haben das Abhören salonfähig gemacht, und nun ist ein WEttrüsten in der Überwachung zu befürchten. Ist ein Tabu erst eimal gebrochen... TB

[12:45] Geolitico: Barack Obama hat auch schon besser gelogen

[7:15] Selbst-Diskreditierung: Friedrich will Maut-Daten zur Überwachung nutzen

Ist der wirklich so dumm, in NSA-Skandalzeiten damit an die Öffentlichkeit zu gehen?

[8:00] Leserkommentar-DE: Fehlinformation:

Um Bewegungsmuster der Bürger zu erhalten, gibt es doch längst andere und bessere Möglichkeiten – zB. Handy-Ortung (wird ja schon längst gelegentlich (?) von der Polizei genutzt). Die Daten müssen von den Providern ohnehin mindestens ½ Jahr gespeichert werden – da kann man viel mehr aus den Bewegungsmustern rauslesen als aus den Mautauswertungen. Und bei manchen Smartphones (i-phone?) werden ja wohl auch regelmäßig die Koordinaten an den Server verschickt.

Ich gehe davon aus, daß dieser Vorschlag „Maut zur Überwachung nutzen" eine absichtliche Fehlinformation ist, denn um die Bürger im gewünschten Maß überwachen zu können, gibt es zuwenige Mautbrücken, von denen – soweit ich gelesen habe – auch nur rund 10% wirklich jeweils aktiv sind, weil die Datenmenge, die übertragen und ausgewertet werden müssen, zu hoch sind. Desweiteren – wenn es schon zum Zweck der Verbrechensbekämpfung angekündigt wurde, werden die „Kriminellen" ja wohl so schlau sein, eben NICHT die Autobahn zu nutzen.

Allmachts-Phantasien oder erzwungene Selbst-Diskreditierung. Was hat man gegen Friedrich in der Hand?

[9:30] Leserkommentar-DE:
Der Herr hat keine Ahnung; alle paar Kilometer hängt rechts oben an Brücken eine liebe kleine Kamera zur Verkehrsüberwachung. Das erklärt –in Bayern ganz besonders- die schnellen Fahndungserfolge, sobald über die Autobahn geflüchtet wird und das Kennzeichen bekannt ist; oft genug bei uns in den Zeitungen in den letzten Jahren (Fluchtwege wurden beschrieben);  jetzt nicht mehr!
Der Herrgott erhalte dem Kommentator sein Urvertrauen in den GUTEN Staat.


Neu 2013-11-05:

[10:30] Die nächste Aufdeckung: Snowden-Dokumente: Auch Briten sollen Spionageposten in Berlin betreiben

[9:30] Die spinnen, diese Briten: Handelsriese Tesco scannt die Gesichter seiner Kunden

Mit Hilfe von Gesichtsscannern will die britische Handelskette Tesco ihre Werbung personalisieren. Datenschützer sind empört.

Noch und noch mehr Daten von den Kunden, das wollen diese durchgedrehten Marketingleute. Dass viele Kunden das nicht wollen, kommt ihnen wohl nicht in den Sinn.WE.


Neu 2013-11-04:

[12:20] Kopp: Edward Snowden veröffentlicht »Ein Manifest für die Wahrheit«

[09:00] Russland: Überwachte Geheimdienst Snowden und Ströbele?

NEEEEEIIIIINNNNNNN, natürlich nicht!


Neu 2013-11-03:

[12:00] Leserzuschrift-DE zu Snowden muss sich stellen

Der amerikanische Spion Snowden hält die Welt mit seinen Enthüllungen in Atem. Politiker und Promis fordern Asyl für den Whistleblower. Doch das wäre ein Fehler. Der Mann ist ein Fall für die US-Gerichte.

Ich frage mich:

1. was treibt Herrn Stock an sowas zu schreiben? (Direktüberweisung von Obama??)

2. Warum wurde die Kommentarfunktion "eingestampft"? (Bei vielen polarisierenden Artikeln fällt mir das auf, oder liegt es an meiner Unfähigkeit?)

Wenn jemand (nach derzeitigem Kenntnisstand) politisch verfolgt ist, dann doch wohl Eddie S. Es ist für mich absolut unverständlich, warum jeder dahergelaufene Asyl bekommt, aber jemand der weltweit (von einem Verbrecherregime) gesucht wird, nicht. Ich hab nur eine kleine Mietwohnung, aber meine Couch wäre für Eddie frei und mein Kühlschrank für ihn voll.

Der Herr Stock ist der Chefredakteur des Handelsblatts. In dieser Position müsste er wissen, was gespielt wird. Vielleicht sollte er den Besitzer des Handelsblatts, Holzbrinck fragen. Määäh bis in die höchsten Ebenen.WE.

[14:00] Leserkommentar:
Vermutlich war die Zeitung noch nicht voll, also musste noch ein weiterer unsinniger Artikel hinzu. Wir sind ja nicht umsonst hier auf hartgeld.com gelandet.

[14:00] Der Schrauber: Ich vermute gar ein Muuuhhh in den höchsten Tönen,

also Rindviecher ohne Eier, Parteibuchochsen genannt.
Vor allem aber vollkommen orientierungslos, weil ins linke Horn die Parteien und ins rechte die Konzerneliten tuten.
Vorsicht: Wer der Medienlinie folgen will, der wird seekrank. Das heißt blind von den Blendgranaten und blaß vom revoltierenden Magen, wegen der Richtlinienkrümmung.

Zu Snowden:
Hier wird uns eine Riesenshow geboten, die allerdings, ähnlich RTL Dokus, zur matschigen Schmierenshow wird.
Das liest sich ja alles, als ob der schon Audienzen gibt, denn nach Ströbele sind jetzt Schweizer Parlametarier auf dem Wege, von ihm empfangen zu werden.
Das kann eine Falle sein, mit der die USA seiner habhaft werden wollen, ich vermute aber eher eine weitere Folge der Diskreditierungsshow, indem da ein Offenbarungsmessias aufgebaut wird, von dem man nicht einmal weiß, ob er selber aus wirklich ethischen Gründen zum Whistleblower wurde und das von Geheimdiensten bewußt begleitet wird, oder einfach nur ein Doppelagent.
Zudem wird hier noch mächtig von laufenden Schweinereien der EU-um-jeden-Preis-Retter abgelenkt.

Ein guter Artikel dazu:
http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/abhoerskandal-nur-ablenkung.html

"Wie es um die Vertretung deutscher nationaler Interessen bestellt ist, konnte beim EU-Gipfel auf anderem Gebiet beobachtet werden: Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen, da von der NSA-Affäre lautstark überdeckt, hat Kanzlerin Merkel eine angeblich zentrale deutsche Position geräumt: Entgegen ihrem bisherigen Versprechen ist es so gut wie beschlossen, dass europäische Großbanken nun doch grenzübergreifend auf Kosten der Steuerzahler gerettet werden dürfen."

Es geht hier um die Diskreditierung der Politik, vielleicht auch der Medien.
 

[9:45] Ist Österreich so wichtig für die USA? Ex-Agent: Österreich wird flächendeckend abgehört

Sheriff: No Na! Die Politiker bzw. der Staatssicherheitsdienst wissen sicher davon

Gerade die Politiker wurden abgehört.


Neu 2013-11-02:

[10:00] Polizeigewerkschaftsboss - Ja, natürlich, Facebook wird von CIA finanziert Video

[09:50] DWN: Snowdens Brief im Wortlaut

Dann kommt er nach Deutschland, spricht mit den wichtigsten Menschen des Landes und dann geht er in die USA und erzählt alles der NSA.


Neu 2013-11-01:

[12:00] MMNews: Google will Obamas Pornoseiten offenlegen

Kann mir schon denken, welches Genre den präsidialen Nerd anregt: public humiliation! TB

[14:30] Leider ist das nur Satire.
 

[11:55] Format: Österreichisches Abwehramt scoutet Hacker

Hat seine Logik, schließlich stehen die Überwacher auf dem Standpunkt: Überwacher überwachen, sollten aber nicht überwacht werden. TB


[10:45] Leserzuschrift-DE zu Überwachung & Politik:

Aus meiner Sicht muss die gesamte Bundesregierung der gesamte Bundestag aufgelöst werden, denn wir alle wissen doch nicht mehr wer hier gekauft oder erpresst wird, ausgelöst durch die Bespitzelung. Inwieweit ist unser Finanzsystem betroffen eben auch durch Bespitzelung und Erpressung ? Was sind den die möglichen Konsequenzen der Bespitzelung, wenn wir den Bereich Politik beleuchten.
Ist es so, dass deutsche Politiker, deutsche Eliten durch persönliche Verfehlungen welche ausgespäht worden sind, diese Politiker
erpresst worden sind oder werden?.. um so in Ihre Entscheidungen zu manipuliert ?

Ist das die Ursache für die u.a Masseneinwanderung und ist das die Ursache für den Verkauf von deutschen Arbeitsplätzen ins Ausland. ?
Ist Erpressung deutscher Politiker die Ursache für den Siegeszug des Islam in Deutschland? Wir fragen uns, ob ein deutscher Politiker so ehrlich wäre, seine Funktion aufzugeben, weil er erpresst wird? Würde er seine 10.000 tausende an Euros im Monat aufgeben? Ich glaube NEIN. !
Dann bleibt die Frage, kann man deutschen Politikern mit dem heutigen Wissen über das Abhören das bespitzeln und damit die Möglichkeit von
Erpressung Vertrauen?

Ich frage mich auch deutlich was ist unser Rechtssystem wert ? Wenn ich auf die Entscheidungen des BGH zum Thema EZB oder Europa und Kredite schaue, dann frage ich mich sind die Richter wie Vosskuhle erpresst worden um zu solchen Entscheidungen gegen das deutsche Volk zu kommen.? Die Frage, kann man der deutschen Politik noch vertrauen muss mit einem Nein beantwortet werden. Befangenheit und Erpressbarkeit der deutschen Politiker sind doch ganz klar zu sehen. Werden wir denn überhaupt noch von einer Demokratie regiert ? Nein es sind die USA
welche Ihren Einfluss hier massiv geltend machen deutsche Politiker sind reine Marionetten

[14:30] Die Erpressung von Politikern erfolgt auf 2 Arten: a) offen über die links-grünen Medien, die jede Abweichung von ihrer Linie mit einem wilden Gemetzel beantworten. B) manche Personen werden sicher über Geheimdienstinformationen erpresst, die den Weg in die Medien finden könnten.WE.
 

[10:30] iknews: NSA Interne Dokumente: Propaganda und Sound-Bites gegen Leaks

Wirkt nicht nur wie gewollt - ist sicher gewollt veröffentlicht. Wie fast alles! TB
 

[09:35] NSA-Überwachungsaffäre: Wir bekommen eine eigene Festplatte!


Neu 2013-10-31:

[16:00] DWN: Neue Methode: Menschen werden über Chips in Medikamenten kontrolliert

Forscher in den USA haben eine neue Methode der Patienten-Überwachung entwickelt: Mikrochips in Tabletten, die auf Verdauungssäfte reagieren, senden Informationen über das Smartphone an die Ärzte. Kritiker sprechen von Big Brother und warnen vor einer Ausweitung der Anwendung. Tatsächlich steckt in der Technik die bisher umfassendste Überwachungs-Möglichkeit der Menschheit.

Der logische nächste Schritt zur Bürgerüberwachung und somit Versklavung. WEHREN, WEHREN, WEHREN!!!!TB.

[20:15] Bitte nicht vorzeitig auffregen: das ist nur ein Paper für die wissenschaftliche Karriere dieser Forscher. Vor einer breiten Anwendung gibt es noch massivste Hürden zu überwinden, etwa das Transponderproblem. Der Sender in den Pillen senden sicher max, einige Meter.WE.
 

[15:55] VIDEO:Wtf! - Diary | Zu Besuch bei der NSA Villa in Wien

Wenn es KEINE Fälschung ist (die Kappe de Polizisten kommt mir komisch vor), ist's höchst interessant. TB

[14:30] ef: Geheimdienste: Kennzeichen Schweigen

Natürlich kümmern sich die Dienste keineswegs nur um Terroristen. Vielmehr observieren sie Staaten, Firmen sowie Entscheider wie auch die Kanzlerin Angela Merkel. Die von ihnen gespeicherten Datenmassen ermöglichen politische Machinationen neuer Dimension. Schließlich gilt es, Gegner und Konkurrenten auszutricksen, sodass der Bedarf an Informationen notfalls auch für Durchstechereien, Rufmorde und Erpressungen schier unerschöpflich ist.

Welche Terroristen? Die einzigen Terroristen die wirklich einen westlichen Staat für längere Zeit verunsichern konnten, waren die deutschen Terroristen in den 70ern. Die GEheimdienste jetzt kümmerns ich um die eingen Bürger und andere Staaten - sonst nixx! TB


[8:30] Die nächste Aufdeckung:

NSA infiltrates links to Yahoo, Google data centers worldwide, Snowden documents say

[11:15] NSA zapft Datenleitungen zwischen Rechenzentren an: Google ist außer sich

Der Internetkonzern Google hat mit scharfen Worten auf das mögliche Anzapfen seiner Datenleitungen durch den US-Geheimdienst NSA reagiert. „Wir sind aufgebracht darüber, wie weit die Regierung scheinbar gegangen ist, um Daten aus unseren privaten Glasfaser-Netzwerken abzugreifen", erklärte Chefjustiziar David Drummond am Mittwoch. „Und das unterstreicht die dringende Notwendigkeit für eine Reform."

Google & Yahoo-Mail sind daher massiv abhörgefährdet.


Neu 2013-10-30:

[19:15] DWN: NSA:Merkel gerät in Panik, lässt die Bürger über die Klinge springen

Die Bundesregierung will angeblich ein Abkommen mit den Amerikanern schließen. Danach sollen Regierungen, Behörden und Diplomaten nicht ausgespäht werden. Die Bürger dagegen sind in dem Abkommen nicht vorgesehen. Sie sind weiter Freiwild. Der Grund für die Panik der Eliten: Sie fürchten die große Erpressung - und haben offenbar begründete Sorge, dass einiges auffliegen könnte.

Ja, ihr Politiker, die NSA soll bei euch nicht nur spionieren, sondern die Ergebnisse auch publizieren. Wir wollen von euren Schandtaten erfahren.WE.
 

[19:10] Sicherheitsexperte: Wenn die Deutschen Dialekt sprechen, verstehen die US-Spione sie nicht

AAAAHHHH deshalb sind der Cheffe und ich bisher unbehelligt davon gekommen. Der Cheffe telefoniert mit mir in Wiener Mundart ich antworte in saftigem Steirisch. Da wird selbst der größte Abhörspezialist zum Laien degradiert und gibt auf. TB

Jetzt wissen wir, wofür der Überwachungswahnsinn primär ist: um General Alexanders Reich auszuweiten: je mehr Leute ich unter mir habe, umso wichtiger bin ich.WE.
 

[18:50] Welt: NSA soll Papst Benedikt ausgespäht haben

Von Spähangriffen auf den Vatikan berichtet jetzt eine italienische Zeitschrift. Demnach wurden Kirchenvertreter zwischen dem Dezember 2012 und Januar 2013 sowie vor dem Konklave belauscht.

Demnächst werden wir erfahren, dass sie auch den schwarzen Nerd im weißen Haus abgehört haben - oder noch besser: NSA hat NSA abgehört! TB

[19:00] Dass die NSA auch die NSA abhört, das geschieht ganz sicher. Der interne Sicherheitsdienst passt auf, dass niemand etwas ausplaudert, besonders nicht jemand mit einer Top Security Clearance. Eine solche Clearance bedeutet nicht nur einem Background-Check, sondern auch permanente Überwachung.WE.

[19:20] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar gleich darüber:

Das sollte jedem klar sein:
So eine Präserrobot kostet mehrere Mrd., darin ist enthalten, daß jegliche Funktion bis in die kleinmotorische Telemetrie überwacht wird.
Man stelle sich vor, so ein Android verselbständigt sich, weil gerade
Demokratie- oder gar Freiheitsviren die Festplatte befallen!
Der hat die gigantische Leibgarde nicht nur zu seinem Schutz, sondern auch damit im Falle einer Fehlfunktion unverzüglich der Notaus gedrückt werden kann.
Verwirrte Einzeltäter mit weißer Kaputze lassen sich in Sekunden für die Öffentlichkeit aktivieren und auch wieder deaktivieren.
Der automatische Virenscanner des Präserrobots heißt übrigens in den Staaten Vizepräsident und ist nichts anderes, als die konsequente Weiterentwicklung einer Anstandsdame!
 

[17:10] Format: Die NSA und ihre Verbündeten in Frankreich und Spanien

[9:45] Die griechischen Vasallen haben ihren US-Master abgehört: Spähaffäre: Griechenland hörte US-Diplomaten ab

[9:45] Die Politik in Europa muss informiert gewesen sein: NSA-Skandal: “Täuschen Teile der politischen Ebene Naivität nur vor?”

Jenseits der Aufregung rund um die Bespitzelungen US-amerikanischer Geheimdienste wird kaum erwähnt, dass es durchaus und schon vor Jahren warnende Stimmen gab, die auf die Brisanz westlicher Abhörpraktiken und Wirtschaftsspionage hinwiesen. Zu ihnen zählt insbesondere auch Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, FH-Dortmund. Wir haben nachgefragt.

Jetzt hat man es eben in die grossen Medien gebracht, um die Politik zu diskreditieren.

[10:45] Der Stratege dazu:

Mir war als Angestellter im IT-Bereich eines Konzerns im Jahr 2001 bereits bewusst, dass die NSA versucht in Computersysteme einzudringen. So war damals intern bekannt, dass z.B. ein Zugriff auf Win XP Systeme durch die NSA möglich sind, wenn nicht entsprechende Schutzmaßnahmen vorgeschaltet werden (Firewall & Router mit NAT etc.). Der Unterschied zu heute ist, dass diese Dinge jetzt offiziell im Mainstream thematisiert werden. 2001 war dies der Öffentlichkeit nicht bekannt, sondern nur entsprechenden Fachleuten. Nicht weil die Information geheim gehalten wurde, sondern weil eben abseits der Fachpresse und Fachliteratur keine Berichterstattung erfolgt ist.

Das erste Mal, dass man der breiten Anwenderschicht gesagt hat, schließt Eure Rechner nicht ohne Firewall und Router ans Internet an, war als 2004 die Sasser-Plage grassierte. Dieser Wurm hat damals übrigens genau einige dieser Backdoors in XP genutzt um sich zu verbreiten.

Für Technik-Unkundige: praktisch jedes ADSL/VDSL-Internet-Modem hat einen Router mit Firewall und NAT (Network Address Translation) bereits eingebaut, weil man nur so von mehreren PCs im eigenen Netzwerk über die einzelne, dynamische IP-Adresse ins Internet kann. Hier eine Beschreibung auf Wikipedia. Professionelle Firewalls sind natürlich besser als Consumerprodukte, aber auch diese machen ein Eindringen von Aussen schon sehr schwierig.WE.


Neu 2013-10-29:

[13:55] GCHQ: Brisante Doppelrolle für den "Geheimdienst Ihrer Majestät"

Eine Doppelagent ist per Definition ein Agent, der so tut, als stünde er auf der einen Seite und in Wahrheit aber für die andere arbeitet. Großbritanniens Premierminister David Cameron ist sicher kein Spion – aber auch er ist in einer Doppelrolle. Sein Horchposten GCHQ arbeitet seit Jahrzehnten aufs Engste mit der US-amerikanischen NSA zusammen und sammelt gezielt und strukturiert Informationen in Europa und weit darüber hinaus – offiziell zur Terrorabwehr. [] Im Angesicht der Spionage-Krise sah sich Cameron zur Solidarität mit seinen europäischen Kollegen gezwungen

[12:15] Alt aber wichtig im Spiegel: Die ganze Welt lacht über Deutschland – sogar die Chinesen

[08:00] „Wir sind die Helden": NSA-Chef Alexander weist Europäer in die Schranken

Was soll ein Geheimdienstler auch sonst sagen, nachdem alle rausgekommen ist.TB.

[11:30] Da passt dieser Artikel dazu: USA fallen auf die Illusion der Diktatoren herein

Der Überwachungswahn totalitärer Regime wie der DDR konnte ihren Zusammenbruch nicht verhindern. Im Gegenteil: Er band zu viele ökonomische Kräfte. Ausgerechnet die USA tappen nun in diese Falle.

Ein NSA-Chef wird natürlich seine Behörde verteidigen, in rein bürokratischer Manier, denn je mehr Mitarbeiter ich unter mir habe, umso "wichtiger" bin ich. Das gilt für alle Überwachungsapparate, wie sie in diesem Artikel beschrieben wird.WE.


Neu 2013-10-28:

[14:55] Der Bondaffe zur Überwachungstätigkeit Deutschlands:

Da bin ich schon stolz auf uns! Also auf die Deutschen. Denn wir spionieren eben NICHT, wie HÖREN auch NICHT AB. Wir tun das einfach nicht und haben das auch noch nie getan. Wobei die Betonung auf "NIE" liegt. Wir man kann uns nicht erwischen eben weil wir es NICHT tun.
Großes Barschel-EHRENWORT!!! Wenn sich die NSA erwischen läßt und auffliegt müssen wir zwangsläufig empört sein. Schon allein weil das zum Spiel dazu gehört. Und technisch gesehen sind uns die Amerikaner weit voraus. Diese Behauptung ist sehr beruhigend weil wir weiter ungestört weiter machen können und die Amis jetzt am Pranger stehen. Während dort "gepanikt" wird machen wir mit dem Spionieren ungeniert weiter. Panik deckt die Schwachstellen des Gegners auf, vielleich kann man jetzt den einen oder anderen PC oder Server oder Handy und und und noch unbemerkt anzapfen. Es steht nirgends geschrieben, dass das verboten ist. Also auf geht's: "O'zapft is, es lebe die Spy-Flat-Rate!".

Der Bondaffe bestätigt das Sprichwort: boshaft wie ein Affe.

[10:00] T-online: US-Republikaner nennt Europäer undankbar

Sein Foto anschauen - das sagt alles! TB

[09:00] Spiegel: Interne Prüfung beendete Spähangriff auf Merkel im Sommer

Nicht einmal jetzt hören sie auf zu lügen.

[7:00] Bequemlichkeit: Handy-Überwachung: Warum Politiker nicht verschlüsselt telefonieren

Bis heute haben Krypto-Handys deshalb zwei gravierende Nachteile: Die Sprachqualität ist aufgrund der Ver- und Entschlüsselung schlechter, es gibt leichte Verzögerungen bei der Übertragung - auch wenn das in den Geräten der neuesten Generation besser geworden sein soll. Zweitens aber, und das dürfte das gravierendere Problem sein: Wer verschlüsselt telefonieren will, braucht dafür einen Partner, der ein passendes Krypto-Handy besitzt.

Auch Barack Obama wollte nicht von seinem Standard-Blackberry lassen.
 

[6:30] Noch ein Alliierter wurde abgehört: Die NSA bespitzelte auch in Spanien


Neu 2013-10-27:

[13:00] Alle wichtigen Regierungschefs werden abgehört: Obamas Lauschangriff auf Merkel macht auch die Amerikaner fassungslos

Dazu zählen zweifellos auch Merkel, Frankreichs Präsident Francois Hollande sowie Brasiliens Präsidentin Dilma Rouseff und die mehr als 30 anderen Staats- und Regierungschefs, die die NSA bespitzelt haben soll.

Obama wird damit abgebrochen und alle bespitzelten Regierungschefs, die sich nicht wehren, auch.WE.

Sheriff: Was hält die EU dagegen? Sie beschränkt die Staubsauger auf 900 Watt!

[16:30] Leserkommentar-DE:
Vielleicht bin ich ja ein Arschloch. Denn ich empfinde Schadenfreude in dieser Sache. Die ganzen Jahre hat man dem Volk ihre Rechte genommen, sie mehr und mehr gläsern gemacht und ausspioniert und alles immer mit Terrorbekämpfung begründet. Und nun müssen die Idioten unter der Kuppel feststellen, das gerade sie mit das Hauptziel der Spionage gewesen sind. Sie sind nun enorm erpressbar geworden. Wem es nicht gelingt einen Spagat zu vollziehen der wird wohl ganz schnell in den großen Medien zum Gespött gemacht und kann seinen Rücktritt einreichen.

Das will man ja: die öffentliche Diskreditierung all dieser Politiker.WE.

[17:15] Dr.Cartoon:
Die ganzen Überwachungsmassnahmen dienen nur dazu, die Hegemonieansprüche der USA zu stützen und weiter auszubauen. Es klingt fast wie ein Treppenwitz der Geschichte, dass ausgerechnet die eigene Staatspleite diesem ein Ende bereiten wird.

Das Imperium werden sich die USA nach der WR ohnehin nicht mehr leisten können, auch nicht diesen Überwachungsstaat. Man hat mit dem Abbruch bereits begonnen.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Im Zusammenhang mit der Abhöraffäre und der sich daran knüpfenden Empörung (oder ist es schon Hass?) muß ich daran denken, daß Rudolf Steiner, der im vorigen Jahrhundert viele verläßliche Voraussagen gemacht hat, sagte, daß ein Antiamerikanismus den "Erfolg" dieser von einer gewissen Seite veranstalteten Krise maximieren würde. Das spricht dafür, daß diese Abhöraffäre zum "Plan" gehört.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Obama billigte Lauschangriff auf Merkel angeblich

Ein hochrangiger NSA-Mitarbeiter berichtet: Obama wusste und billigte seit 2010, dass die NSA Merkel ausspäht. Später habe er ein Dossier über sie bestellt. Auch Schröder wurde offenbar ausspioniert.

Nun dürfte es soweit sein, dass man allgemein auch den engsten „Freunden" nicht mehr traut. Es wird zwar miteinander geredet, jedoch dürften überall Maßnahmen anlaufen, die die eigenen Interessen schützen. Die Auflösungstendenzen sind in vielen Bereichen nicht mehr zu übersehen, formulierte Dr. Cartoon gestern hierzu treffend. Aber wie reagiert Washington hierauf? Ich vermute sie werden das tun was sie besonders gut können: Streit unter anderen sich verbündenden Parteien, Gruppierungen, Länder schüren. Das dürfte das „Zurück zum eigenen Stamm" forcieren.

Vielerorts holt man sich jetzt die volle Souveränität des eigenen Staats zurück. Das wird besonders im Fall von Deutschland deutlich, wo die eigene, US-hörige Politik diskreditiert wird, zusammen mit der "Allianz" mit den USA. Die USA werden nicht mehr viel Streit schüren können, die sind voll mit der eigenen Verteidigung beschäftigt. Was hier abläuft ist auch Massenpsychologie, verbreitet über die Massenmedien.WE.

Siehe auch hier: Bluff der Kanzlerin: NSA-Spitzeleien seit Jahrzehnten legitim

Kanzlerin Angela Merkel, Geheimdienstkoordinator Roland Pofalla und Innenminister Hans-Peter Friedrich wissen, dass die massiven NSA-Spitzeleien gemäß bilateraler Verträge legitim sind. Schließlich wurden die Vereinbarungen vor Jahrzehnten geschlossen und nie revidiert. Die gespielte Empörung lässt sich daher nur als Bluff werten.

Diese Verträge will man in DE jetzt ändern oder abschaffen, auch dazu wird der grosse Medienwirbel gemacht. Das sind Einschränkungen der deutschen Souveränität auch nach 1990, die man jetzt beseitigen will. Die deutschen Politiker sollen als Helfer der "bösen Amerikaner" dargestellt werden. Wer dahintersteckt? Kräfte aus Wirtschaft, Medien und Verwaltung, deutsche Patrioten.WE.

[9:00] Bild fragt: wie naiv darf eine Kanzlerin sein? Obama wollte alles über Merkel wissen

Die Naivität der derzeitigen deutschen Politik soll bewusst gezeigt werden.

[9:30] Compact-Magazin: Merkel wurde abgehört – Deutschland muss endlich wieder souverän werden

Ja, die richtige Forderung. Diese wird auch in allen anderen abgehörten Staaten erschallen.

[9:45] Leserkommentar-DE:
Merkel wird seit 2002 abgehört, Obama wurde schon überwacht als er ebenfalls noch nicht Präsident war bespitzelt !
Sollte es tatsächlich Kräfte geben die wissen wer die Wahlen gewinnt, dann können wir uns den Weg zur Wahlurne sparen.
Es würde auch so manchen Wahlausgang erklären !

Die wurden dort hingesetzt.

[11:30] Leserkommentar-DE: Merkels Handy:

könnte es sein, daß durch Merkels unsicheres handy die Pläne des deutschen Euro Ausstiegs durchgesickert und dann abgeblockt wurden ?
Das könnte gut passen, dazu noch ein Dossier über die Kanzlerin und alle müssen wieder "Kommando zurück".

1. Ohne Kenntniss der Schlüssel von Merkels Regierungshandy kann das nicht einmal die NSA abhören. Also muss "Human Intelligence" = Agenten im Spiel sein.

2. Die deutschen Euro-Ausstiegspläne 2010 wusste wirklich fast Jeder, nur stand es nicht in den Medien. Den Amis war es vermutlich egal, bis die Märkte Wind davon bekamen und Sarkozy und Berlusconi über Obama Druck auf Merkel ausübten.WE.

[12:00] Leserkommentar: Systemende:

die überwachen gezielt. Sie wissen natürlich wer Wahlen gewinnen könnte und die werden dann überwacht.   Sogar der eigene Präsident (als er ja noch Kandidat war) wurde ja überwacht. Ganze Völker, Regierungschefs souveräner Staaten werden weiter überwacht. Wie krank ist diese NSA eigentlich? Was laufen da
für völlig abgedrehte Psychopathen herum? Die sind doch alle überreif für die Psychiatrie! Das ist alles nicht mehr normal was hier abgeht auf dieser Welt. Neee. Die Welt ist krank. Sehr krank. Es wird Zeit für Heilung.

All das und auch dass das jetzt alles rauskommt (warum gerade jetzt in einer großen Staatsschulden- und Finanzkrise) zeigt doch dass hier ein Ende herbeigeschafft werden soll wie auch immer. Das kann so nicht weitergehen. Und das wissen gewisse Leute die das "abdrehen" wollen...

Diese ganzen Enthüllungen sind jedenfalls nicht zufällig. Da muß mehr hinterstecken!

Es ist die Zeit für die Diskreditierungen für die WR.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Und zu der Währungsreform 2010: das wußten viele. Denn die Vorbereitungen waren nicht zu übersehen. Man hätte schon den ganzen Tag die Augen zu haben müssen.... Das war nicht Merkels Handy.


Neu 2013-10-26:

[13:15] FR möchte zu den Five Eyes gehören: Frankreich spitzelt offenbar für die NSA mit

"Five Eyes", dieser Name klingt schon nach "Big Brother is watching you". Die so betitelte Allianz von fünf Geheimdiensten hat offenbar einen mächtigen Verbündeten: Die Franzosen liefern Informationen - das Netz der internationaler Überwachung scheint eng gewoben und perfekt geknüpft.

Ganz dazugehören können die Franzosen nie, da nicht Englisch die Landessprache ist und sie Antipathien gegen englischsprachige Staaten haben.WE.

[13:15] Leserkommentar-FR:
Ist doch eigenartig. Am deutschen Geld und an deutscher Wirtschaftsleistung bereichert sich Frankreich seit Jahrzehnten, aber immer noch wird Deutschland als Feindesstaat behandelt. Von wegen "Deutsch- Franzoesische Freundschaft"- fuer den Arsch-alles Luege.

Da kommt eher Deutschland bei den Five Eyes hinein als Frankreich - wegen der Antipathien, schon seit DeGaulle wollten die Franzosen die USA aus Europa draussen haben.

[13:15] Leserkommentar-CH:
Was steht hinter dem  ganzen Medienrummel wg. dem Abhören durch die USA ?
Das war doch noch nie ein MSN-Thema.
Wenn schon so ein Schlappschwanz wie Westerwelle den "US-Botschafter" medienwirksam einbestellen darf, und Kauder den Stab übernimmt und das Weltmachtgehabe der USA "geisseln" darf, was ist denn mit dem Master in Washington los ?
Das korreliert mit den Finanzproblemen, wenn da alles stabil wäre, gäbe es auch nicht diese Geschichten.

Das ist ein Teil des Drehbuchs für den Systemabbruch.

Siehe diesen Spiegel-Artikel, die Kampagne wirkt: Ausspähaffäre: Deutsche Industrie fordert Ächtung von Wirtschaftsspionage

[15:30] Dr.Cartoon:
Egal ob EU, Nato oder sonst ein Verein, am Ende zählen doch immer die eigenen, nationalen Interessen. Die Auflösungstendenzen sind in vielen Bereichen nicht mehr zu übersehen.
Es lohnt sich immer wieder ein Blick in die Geschichtsbücher: Alles schon einmal in irgendeiner Form da gewesen.

Die nationalen Intereressen sollen jetzt wieder bevorzugt zur Geltung kommen, denn es geht überall zurück zum eigenen Stamm.WE.


Neu 2013-10-25:

[14:30] Der nächste Fall: Snowden-Dokumente: Briten betrieben Wirtschaftsspionage in Italien

Die amerikanisch-britischen Abhördienste haben auch in Italien massenhaft Daten abgegriffen. Die Spitzel sollten Politiker überwachen - aber auch Unternehmen. Der Auftrag der Londoner Regierung war eindeutig: Spionage zum "Wohle der britischen Wirtschaft".

Wir wissen ja, dass Amerikaner und Briten dabei eng zusammenarbeiten. Da treibt jemand einen Keil zwischen diesem Paar und dem Rest Europas. Es hat den Anschein, als möchte man sich aus der anglo-amerikanischen Überwachung und Kontrolle befreien.WE.
 

[13:40] Staatsschuldenkrise & totale Überwachung: Es geht nur um Sie und Ihr Geld!

[12:10] 20min: «Es ist unglaublich, ich habe sogar Hühnerhaut»

Die ersten Schweizer Käufer der neuen iPhone-Modelle sind trotz Müdigkeit überglücklich. Die meisten wollen nun als Erstes den Fingerabdruck-Scanner ausprobieren.

Und die NSA reibt sich die Hände. Millionen von Fingerabdrücken - und das gratis!!!!

[13:50] Leserommentar-DE zu den Fingerabdrücken:

Unglaublich, wie dumm diese Viecher sind!

[14:00] Echtes Schafsvolk eben, diese Spyphone-Käufer.WE.
 

[11:20] Focus: Streng geheim – So machen sie ihr Handy abhörsicher

[11:45] Leserkommentar-DE zum Merkelschen Hdy:

die Reaktion auf das offensichtliche Abhören des merkelschen Privathandys ist sehr bezeichnend. Als die NSA-Affäre offenkundig wurde hat sich unsere Regierung in Stillschweigen geübt. Die Tatsache, daß die Privatsphäre von Millionen Deutschen mißachtet wurde, daß deutsche Firmen in gesetzeswidriger Weise ausgespäht wurden wurde mit einem Schulterzucken und dem Verweis auf andere Datenschutzbestimmungen in den USA (Orginalton Merkel) abgetan. Jetzt da aber das Handy unserer Frau Kandesbunzlerin auch abgehört wurde, jetzt auf einmal wird der US-Botschafter einbestellt und ein Riesenwind gemacht. Das zeigt das Selbstverständnis und die Abgehobenheit unserer pseudodemokratischen Scheineliten. Je höher das Ross desto tiefer der Fall. Die soll der Blitz beim Scheißen treffen.

Läuft sowieso nur alles nach Drehbuch ab. Ich denke, dass das deutsche Volk zu lasch mit den Enthüllungen im Sommer umgegangen ist, und man daher jetzt nachlegen muss. TB

[12:20] Der Schrauber zum blauen Kommentar gleich darüber:

Richtig, es war nämlich schon beim ersten Aufflackern der NSA Geschichte die Rede von überwachten Politschranzen und darüber, daß sie jetzt ganz verdutzt sind, weil sie selber dran sind und nicht nur das gemeine Volk, wie sie es wollten. Daß jetzt auf einmal gekläfft wird, ist in der Tat sehr aufgesetzt. Obwohl ich ja gegen den Überwachungswahn der US- und EU Junta bin:
Deutsche Parteischranzen würde ich auch überwachen. Das sind so eklig linke Straßenkläffer, die beißen in die Waden, wenn ihnen den Rücken zudreht.
Wer so widerlich verräterisch, kriminell, feige und hinterhältig gegen sein Volk agiert, dem traut man doch keinen Fingerbreit über den Weg!
Soll ja nicht heißen, daß die Ami-Politschranzen besser sind, aber es galt eben schon immer: Man liebt den Verrat, aber haßt den Verräter!
Oder: Der Vorgesetzte, der eine denunzierende, hinterhältige Ratte als Zuträger ausnutzt, wird diese selber auch nicht aus den Augen lassen!

[12:25] Leserkommentar-DE zum Merkel-Hdy:

Hallo, ich finde es sehr seltsam wie scharf die Reaktion auf die Merkelausspähung ausfällt. Westerwelle ist ja eigentlich nur noch Draussenminister (FDP draussen). Und der bestellt den Ami-Botschafter ein? Wegen so ner Selbstverständlichkeit?
Die Merkel spuckt grosse Töne als wäre sie Kanzlerin von einem souveränen Staat. Hollande kläfft auch rum.
Völlig Respektlos gegen die Hauptsiegermacht? Würden die sich nie trauen wenn der Obama sich noch revangieren könnte.
Obamas Tage dürften gezählt sein. Und die wissen das.

[14:00] Nicht nur Obamas Tage sind gezählt, auch die von Hollande, Merkel & co. Man treibt hier einen Keil zwischen US-Imperium und europäischen Vasallen. Die Zukunft wird national, nicht globalistisch oder imperial.WE.

[14:15] Leserkommentar:
Sie haben durchaus Recht ! Nur wer ist mit MAN gemeint oder besser gefragt wer steht dahinter ?

"Man", das sind die "Verborgenen Eliten", die den Systemabbruch planen. Primär Banker und das alte Geld. Die werden die neuen, regionalen Goldfürsten.WE.

[17:15] Leserkommentar-UK:
Merkel spricht inzwischen nicht mehr von 'unseren amerikanischen Freunden', sondern nennt sie stattdessen 'unsere amerikanischen Partner'. Das spricht diplomatisch Baende!
 

[08:00] USA haben auch italienische Regierung ausspioniert

Man kann davon ausgehen, dass die alles und jeden ausspioniert haben.

[13:55] Leserkommentar-DE zum 8-Uhr-Eintrag:

Man kann es nicht oft genug wiederholen. AMERIKA KENNT KEINE FREUNDE. Die Gehirnwäsche ist aber leider so tiefgreifend, daß es unsere Politiker bis heute nicht kapieren!

[14:00] Dass Amerika keine Freunde kennt, wird uns gerade in die Gehirne implantiert.WE.


Neu 2013-10-24:

[19:00] Genau so soll es rauskommen: Barroso vergleicht die USA mit DDR-Spitzelstaat

[18:00] Geolitico: Vier Lehren aus dem NSA-Skandal um Angela Merkel

Darum es ist gut, dass der ganze Schmutz ans Licht kommt. Dass nichts mehr geheim bleibt. Lasst sie nur all ihre Daten sammeln, denn mit der Menge der gesammelten Daten steigt proportional das Risiko, dass ihr Fang unbeherrschbar, sprich die Gaunerei öffentlich wird.

Den Anfang machte Wikileaks, dann kamen Manning und Snowden. Spätestens jetzt hat es auch der Dümmste begriffen: Big Brother ist watching you! Die USA haben die Welt grundlegend verändert. Nutzen wird es ihnen nicht. Im Gegenteil...

Damit diskreditieren die "verborgenen Eliten" (wer steckt sonst dahinter?) Politik und Geheimdienste und treiben die westliche Allianz auseinander. Es wird hier auch ein Stück Globalisierung abgebrochen.WE.


Neu 2013-10-23:

[14:55] Yahoo: Französische Medien und NSA streiten über Berichterstattung

Der Gipfel der Dreistigkeit: Zuerst abhören und sich dan beschweren.


Neu 2013-10-21:

[12:00] Wie lange lassen sich die Franzosen das gefallen? NSA späht massiv Telefondaten von Franzosen aus


Neu 2013-10-19:

[11:10] Schafe müssen einen Elektrochip tragen, Menschen werden folgen


Neu 2013-10-16:

[17:25] Jennys Blog: Mehrheit der Deutschen ist für die Transaktionsdatenspeicherung


Neu 2013-10-15:

[11:10] n-tv: NSA schöpft wohl Adresslisten ab

Ist sicher richtig - die NSA hat alles was elektronisch unterwegs ist. Mir ist nur das scheibchenweise Leaken des für mich viel zu jung in einer solchen Position gewesenen Snowden nicht ganz geheuer. Irgendwas an seiner Geschichte hat a "Gschmäckle" TB 


Neu 2013-10-14:

[18:00] "Sehr übles Verhalten": E-Mail-Überwachung im Alltag


Neu 2013-10-12:

[16:45] Die Konzerne beginnen zu reagieren: Deutsche Telekom will Internetverkehr vor Spionage schützen

Die Deutsche Telekom will den deutschen Internetverkehr innerhalb der Landesgrenzen belassen, um die Kunden vor Spionage aus dem Ausland zu schützen.

Dadurch sollen die amerikanischen und britischen Geheimdienste auf technischem Weg daran gehindert werden, weiterhin E-Mails und andere Informationen in Deutschland agierender Kunden heimlich auszulesen. "Beim Transport zwischen Sendern und Empfängern in Deutschland wollen wir garantieren, dass kein Byte Deutschland verlässt und auch nicht vorübergehend die Grenze überschreitet", sagte Kremer der "WirtschaftsWoche".

Wie löblich. Das kommt derzeit im Markt gut an.


Neu 2013-10-08:

[16:15] Das Monster von Utah: NSA-Rechenzentrum hat technische Probleme

Der US-Geheimdienst NSA kämpft laut einem Zeitungsbericht mit massiven technischen Problemen, um sein gewaltiges neues Rechenzentrum in Betrieb nehmen zu können.

Jede IT-Grossanlage hat ihre Anlaufprobleme. Hier könnte es aber auch bedeuten, dass man wegen der öffentlichen Kritik einen Ausstieg sucht.

[20:00] Leserkommentar-UK:
Die NSA-Anlage in Utah benötigt 1,7 Millionen Gallonen (6 Millionen 435 Tausend 200 Liter!) Wasser täglich zur Kühlung der Rechner vor Ort. Letzte Woche war ein Reporter von Infowars vor Ort um im Pressebüro ein paar Fragen zu stellen (hatte das live mitverfolgt) und wurde - mit ausgiebiger Bedrohung - fluchs vom öffentlichen Parkplatz geschmissen. In Utah fragt man sich derweil, warum die Wasserversorgung nicht einfach gekappt wird... dann hätte der Spuk - zumindest dort - innerhalb von Stunden ein Ende. Die Antwort darauf dürfte ummantelter Stahl sein


Neu 2013-10-07:

[16:10] DWN: Bessere Kontrolle: MasterCard will Fingerabdrücke einführen

Mit beserer Kontrolle ist hier nicht die Kontrolle zum Schutze vor Misbrauch gemeint, sondern die Kontrolle der Kunden, damit sich die NSA leichter tut. TB
 

[16:50] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Genau das selbe denke ich mir bei jedem „wichtigem Sicherheitsupdate" von Microsoft, Apple und Konsorten....

Und da denken sie verdammt richtig.

[8:15] Am zentralen Knoten: BND zapft deutsche Provider am DE-CIX an


Neu 2013-10-06:

[19:45] Ist Überwachung der Bürger, nicht der Terroristen: NSA Chief Admits "Only One Or Perhaps Two" Terror Plots Stopped By Spy Program

Mehr dazu: Does The NSA Think You're A Terrorist?
 

[10:15] Die NSU - eine Zweigstelle des Verfassungsschutzes?


Neu 2013-10-05:

[19:15] Die nächste Enthüllung: Glenn Greenwald: NSA strebt Abschaffung des Datenschutzes und der Privatsphäre weltweit an

Snowden braucht man jetzt nicht mehr, nur mehr sein Sprachrohr, dieses lässt man noch frei herumlaufen.


Neu 2013-10-04:

[17:30] Goldreporter: Protest-Zwerg Deutschland: Alle werden belauscht, keinen kümmert's

Die Regierenden kümmert's sehr wohl was. Die kassieren (wahrscheinlich) Daten,  Gelder bzw. internationale Erleichterungen von den Amis und Israelis (in Form verhaltenerer Deutschlandkritik als üblich). Die kümmern sich darum, dass das Überwachen der eignene Menschen nur ja ungestört weitergeht. TB


Neu 2013-10-02:

[8:00] DWN: Microsoft: Deutsche Behörden forschen immer mehr Nutzer aus


Neu 2013-09-30:

[20:30] Genauso ist es: "Die USA agieren wie die Stasi"

Und genau dieser Eindruck soll über die Medien in der Öffentlichkeit erweckt werden. Nächste Folgerung: dieses System ist wie der Kommunismus und der wurde weg-revolutioniert. Klickt es im Gehirn?WE.
 

[17:15] Wie die NSA die Welt abhört VIDEO


Neu 2013-09-21:

[17:30] Vor der Wahl: Twitteraccount suspended

Man denkt an nichts böses und liest Tweets. Jemand fragt: "Wo ist eigentlich @_JennyGER_ ?" Ich möchte antworten, dass ich zu Hause auf der Couch liege. Aber es ging nicht. Die App sagt mir, ich wäre "blockiert".

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

[10:15] Apple-Innovationen: Bei den Geheimdiensten knallen die Sekt-Korken

Das neue iPhone kann Fingerabdrücke einlesen. Das neue Betriebs-System IOS 7 kann Standorte von anderen iPhone-Nutzern identifizieren. Vor den Apple-Läden standen die Kunden Schlange. Auch bei den Geheimdiensten dürften die Sekt-Korken geknallt haben.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Als letztens mein Samsung Mobiltelefon (wasserdicht, stosssicher, Riesenakkulaufzeit) mal wieder für Entsetzen sorgte: - Frage: "Wie, (igitt, Panik, Fassungslosigkeit, kreisch) Sie haben kein Smartphone?" - Antwort: "Nö, ich hab' 'ne Sekretärin!" - Schweigen und Themenwechsel.


Neu 2013-09-19:

[15:00] FBI-Trojaner in Österreich: Spar: BWB setzt Spionage Software des FBI ein

Der Krieg der Worte zwischen dem Spar-Konzern und der Bundeswettbewerbsbehörde eskaliert. Laut Spar soll die BWB bei einer Hausdurchsuchung in einer Regionalzentrale FBI Spionage Software eingesetzt haben. Der Hintergrund: Die BWB ermittelt wegen des Verdachts von Preisabsprachen zwischen Spar und seinen Lieferanten.

Die haben wirklich geglaubt, dass íhr Trojaner nicht bemerkt wird, jetzt sind sie blamiert.


Neu 2013-09-17:

[12:00] Ex-NSA-Chef: Das Internet gehört uns

Das Internet sei «durch und durch amerikanisch», meint der ehemalige CIA- und NSA-Chef Michael Hayden. Deshalb habe das Land auch das Recht, sich eine Kopie zu ziehen.

Klingt irgendwie logisch oder auch größenwahnsinnig, je nach Betrachtungsweise.TB

[12:45] Leserkommentar-DE:

Da Logik und Größenwahn nicht miteinander kompatibel sind, schließe ich Logik für den Ex-Geheimdienstler Hayden aus.
Logik ist: Es gehört dem, der es BEZAHLT hat, und das war weder die CIA, noch die NSA, noch die US-Regierung. Wenn schon, dann war es das Volk, das die Entwicklung des Internet bezahlt hat - und zwar wie gewöhnlich aus Steuergeldern. Aus diesem Grunde gehört alles UNS, dem Volk: das Internet, die gesamte Infrastruktur, UND die Regierungen, denn auch die werden von UNS finanziert. Wird Zeit, daß man sich dieser Tatsache endlich einmal wieder bewußt wird.

[12:45] Etwas Geschichte: die Entwicklung des Internet-Protokolls TCP/IP wurde vom US-Militär teilweise bezahlt, aber offen an US-Universitäten durchgeführt. Das Ziel war die Schaffung eines Datennetzwerkes, das sich bei Ausfällen automatisch umkonfiguriert. Hayden ist natürlich paranoid. Er könnte höchstens eine Lizenzgebühr für die Benutzung verlangen, aber nicht das Internet abzuhören.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Herr Eichelburg, Sie haben zweifellos recht. Aber wer finanziert das US-Militär? Es schafft doch ebenso keine Werte wie der gesamte staatliche Verwaltungsapparat. Letztlich stammt auch das Budget des US-Militärs aus Steuereinnahmen.


Neu 2013-09-16:

[18:00]  Hier hört die NSA auch mit: Spähangriff auf Belgacom: Telefonanbieter der Europäischen Union gehackt

[09:00] Unter anderem Visa im Visier: NSA späht internationalen Zahlungsverkehr aus


Neu 2013-09-13:

[14:30] Ein Job für unliebsame NSA-Agenten: Die NSA kann meine SMS lesen? Super – ich nämlich nicht


Neu 2013-09-12:

[16:00] Niederlage für GEZ-Gegner: Beitrags-Service darf sich bei Meldeämtern bedienen

[16:00] Wer noch mithorcht: NSA gibt Daten ungefiltert an Israel weiter

[10:30] Blanke Erpressung: Yahoo!-Chefin zu NSA: Kooperation oder Knast

Die Chefin des Internetkonzerns Yahoo, Marissa Mayer, fürchtet eine Gefängnisstrafe, sollte ihr Unternehmen nicht mit den Geheimdiensten zusammenarbeiten.

In dieser Erpressung liegt vermutlich auch einer der Gründe, warum man das jetzt auffliegen lässt.


Neu 2013-09-10:

[17:45] Die haben tatsächlich die Glasfaserkabel angezapft: So läuft der NSA-Lauschangriff in Wien

Es wird Zeit, den Bypass wieder zu entfernen.
 

[11:30] DWN: Swift: US-Geheimdienste überwachen europäische Bank-Konten

...und Snowden, immer wieder Snowden. Erstaunlich wie langsam aber doch stetig die Infos aus seinen Akten rauströpfeln. Perfekte Inszenierung! TB


Neu 2013-09-09:

[10:50] Welt: USA sollen globales Banken-Netz angezapft haben

Der Zusammenbruch wird dann eher von der NSA als von der Al-Quaeida initiiert werden. Ich warte nur noch auf die Meldung: NSA zapft ovaloffice an oder alternativ. Die Abhör-Headquaters befinden sich im oval office.

[12:00] Dr. Cartoon zur Banken-Anzapfung:

Nach dem Fall Snowden dürfte die Paranoia bei der NSA einen neuen Höhepunkt erreicht haben: Die eigenen Mitarbeiter und deren privates, soziales Umfeld werden sicherlich auch angezapft.

Genau!!! Die nächste Schlagzeile: Snowden deckt auf: NSA hört NSA ab. Mir fehlt halt ein wenig der Glaube, dass der Herr Snowden imemer wieder häppchenweise mit Neuigkeiten versorgt - aus seiner Fluchtburg heraus. Das Ganze ist einfach "Großes Theater"! TB

[12:50] Der Schrauber zum blauen Kommentar darüber:

"Genau!!! Die nächste Schlagzeile: Snowden deckt auf: NSA hört NSA ab. Mir fehlt halt ein wenig der Glaube, dass der Herr Snowden imemer wieder häppchenweise mit Neuigkeiten versorgt - aus seiner Fluchtburg heraus. Das Ganze ist einfach "Großes Theater"! TB"

Das ist es, sogar Affentheater:
Die Swift-Daten und noch viel mehr hat die ausrangierte Parasitenherde aus Brüssel verraten und verkauft.
Ist doch kein Anzapfen, sondern vielmehr freier Zugang für jeden, der freundlich drum bittet und nicht gerade zu den überwachten Bürgern gehört, sondern den als Amtsschimmel der Hafer sticht.
Also nichts wirklich Neues. Daß der US-Präser abgehört wird, dürfte ihm schon klar sein, wenn er sich bewirbt. Immerhin muß man ja im Notfall auch den Potus-Robot ausschalten können, wie etwa Kennedy.
Und gegenseitig werden die sich erst recht überwachen, sind eh alles Vollpsychopathen und Terrorparanoiker. Da wird niemals einer einzelnen Person getraut, der jeweilige Vorgesetzte hört sich sicher sogar noch selber ab. Obwohl das evtl. auch Geltungssucht sein könnte.
Nicht umsonst hat man uns einen sich selbst im Video bewundernden Bin Laden versucht zu präsentieren.
Deshalb ist es allerdings auch so unglaubhaft, daß der Snowden mal eben die wichtigsten Daten der USA auf Filesharing geripped hat und sich den "Abmahnanwälten" entzogen.

[13:45] Wieder nichts Neues: es ist klar, dass Personen mit Top Security Clearance überwacht werden. Nicht nur zur Erreichung dieser Clearance werden diese Personen genau durchleuchtet.WE.


[9:45] Zum Zerkugeln - Ausspionieren des NSA-Horchpostens:
Wiener statteten angeblicher NSA-Villa Besuch ab

In Wien soll eine Villa als Lauschposten des US-Geheimdiensts genutzt werden. Am Sonntag wollten sich das Politiker und Aktivisten selbst ansehen.

Polizei und USA machen sich zum Affen: Objekt U.S.

Polizist:  Sie dürfen hier zwar ein Bild machen, aber ich muss von ihnen einen Ausweis verlangen und ihre Daten festhalten.

Der Befehl zur Aufnahme der Personaldaten von Fotografen kam wohl aus der US-Botschaft.

Seit auch Politiker mit Kameras auftauchten, werden keine Personaldaten mehr aufgenommen: Freunde der Architektur fotografierten Wiener "NSA-Villa"

Hier ist die Villa: Google Maps

Hahaha.WE.

[13:15] Der Einzieler zum Affen als Objekt:

Auch in diesem Fall ist der beste Rat die Idenditätskarte rasch durch den eigenen Arschspalt zu badchen und dann dem Officer freundlich übergeben.
Wenn man per Zufall sogar den Stuhlgang etwas dünn hat ist die Wirkung natürlich noch massiv besser: " thank you Sir, and have a nice day".

[10:30] Der Silberfuchs zu Bekanntmachung der "Huachhittn": 

Im Branchenjargon heißt das wohl: Das Objekt / die Quelle ist "verbrannt". LOL - wie kann man sich nur so dämlich anstellen!

Na ob diese Bekanntgabe dämlich oder zufällig war getraue ich mir nicht zu behaupten. Könnte ja auch ein Ablenkungsmanöver sein, oder? TB
 

[08:30] Anti-Terror-Datei: Deutschland kooperierte mit der CIA


Neu 2013-09-07:

[10:30] Handy-Ortung in Deutschland: Überwachung mittels stiller SMS nimmt zu

[18:30] Dr. Cartoon:

"Der Zoll insgesamt 264.684 stille SMS verschickt."

Beim Zoll dürfte vermutlich die Überwachung von Schwarzarbeitern ganz oben auf ihrer To-Do-Liste stehen. Man sollte öfter mal sein Handy daheim lassen.


Neu 2013-09-06:

[6:45] Nichts bleibt mehr geheim: Neue Snowden-Enthüllungen: NSA knackt systematisch Verschlüsselung im Internet

Die Behörde habe mit Supercomputern, technischen Tricks, Gerichtsbeschlüssen und einiger Überzeugungsarbeit bei IT-Unternehmen die Mehrheit der bekannten Verschlüsselungssysteme geknackt oder umgangen, berichten die "New York Times", der "Guardian" und das Online-Portal "ProPublica" am Donnerstag.

Etwa AES256 aufzubrechen dürfte auch für die NSA extrem schwierig sein, es sei denn, die NSA hat die Private Key, mit denen man diese AES-Keys entschlüsseln kann oder oder Hintertüren in den Computern.WE.
 

[6:45] Doch kein NSA-Horchposten in Wien? Spionage: Horchposten der NSA in Währing?

Laut „Format" überwacht NSA von einer Villa aus 70 Prozent des Kommunikationsverkehrs in Wien. US-Botschaft winkt ab: Das sei ein „Open Source Center".

Dann wären das die Kollegen von der CIA, die öffentlich zugängliche Information auswerten.


Neu 2013-09-05:

[18:00] Die hören alles ab: NSA, Horchposten Wien

FORMAT deckt auf: Der US-Geheimdienst betreibt im Westen Wiens eine streng geheime Abhöranlage, die in der Lage ist, rund 70 Prozent der gesamten Telekommunikation der Stadt abzugreifen.

Das ist nur möglich, wenn die NSA Zugang zu den zentralen Glasfaser-Backbones in Wien hat. Also nur mit Genehmigung der österreichischen Regierung. Ein Skandal.WE.
 

[08:30] DE: Informationen aus dem Kanzleramt: Bundesnachrichtendienst übermittelt NSA noch mehr Daten als bisher bekannt


Neu 2013-09-03:

[09:30] US-Drogenbehörde übetrifft NSA: Zugang zu gigantischer Datenbank

Ja die Welt ist voller Drogensüchhtiger.

[09:45]  Der Schrauber:

Stimmt.

Besonders in Behörden, die stehen nämlich fast alle unter Medikamenten, leiden unter seltenen Syndrömchen und geben sich die Klinken der Arztpraxen in die, natürlich paranoid desinfizierten, Hände.

Diagnose:

Übersteigerter Narzißmus mit chronischem Faulfieber.

Therapie?

Zünftige Feldarbeit, weil doof bleibt doof, da helfen keine Pillen!


Neu 2013-09-02:

[12:15] Weiterer Lesertipp-DE zur Kartenvernichtung-VIDEO:

[11:40] Lesertipp-DE zur Kartenvernichtung:

Wenn man Chip und Passwort nicht nutzen möchte und sicher sein will, dass niemand die gespeicherten Daten gebrauchen kann, sollte eine einfache Lösung aureichend sein. Man besorge sich einen Elektrochschocker (gibt es ganz legal) mit einigen hundertausend Volt und bearbeite die Karte damit intensiv. Die Karte zeigt keinen Schaden, der Chip dürfte hinüber sein.

[15:00] Disclaimer: solche Praktiken sind sicher illegal, daher nicht zu empfehlen.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE: Vorsicht beim Zerstören der Chips in Ausweisen:

Personalausweise und Reisepässe sind Eigentum des ausstellenden Staates. Daher könnte dies eine Sachbeschädigung sein. Außerdem könnte es irgendwann leider passieren dass die Ausweise nicht mehr akzeptiert werden wenn der Chip beschädigt ist. Denn der Chip gehört zum Ausweis dazu.

Da hätten die Deutschen vorher gegen auf die Straßen gehen müssen und hätten sich wehren müssen. Das haben sie leider nicht getan. Jetzt ist es zu spät.


Neu 2013-09-01:

[18:00] Leserzuschrift-DE zum Überwachungsstaat DE:

Mein alter Personalausweis ist abgelaufen, da hab ich doch gleich einen neuen beantragt.
Kostet mal eben 26,- Euro plus biometr. Bilder.
Nun nach Wochen erhalte ich einen Brief:
"...wir freuen uns , Ihnen mitteilen zu können, dass Ihr neuer Personalausweis heute an Ihre Personalausweisbehörde versandt wurde".
Sehr schön, gleich im Brief -bitte freirubbeln- Schutzfolie silb.
Hologramm für Geheimnummer (PIN)
dto. Entsperrungsnummer (PUK), Sperrkennwort. Toll! Muß ich meinen Ausweis freirubbeln?
Nein, erstmal die Broschüre studiert, die mir von der Behörde überreicht
wurde:
Ja, das ist neu, die Online Ausweisfunktion. Chip im Ausweis, Vorbereitung für die digit. Unterschrift für Onlineverträge, Anträge, Urkunden etc. rechtsverbindlich. Speicherung des Lichtbildes und noch freiwillige, Speicherung der Fingerabdrücke.
Auf Seite 12 der Broschüre steht da noch: Die Online-Ausweisfunktion ist sicher. (Ähnliches war doch da mal mit den Renten) Nur staatlich berechtigte dürfen meine Daten abfragen... (und die Hacker)
Mit Seite 13 gehts dann weiter mit der Biometriefunktion: Im Chip sind Ihr Lichtbild und (noch freiwillig) Ihre Fingerabdrücke gespeichert.
Nur bestimmte staatliche Behörden z.B. Polizei und Grenzbehörden) können diese Daten abfragen...
Genug,- eine "Stuhlprobe" für eure Schnüffelhunde könnt ihr von mir haben, mehr nicht!
Ich glaub mein Schwein pfeift!

[16:10] orf: NSA nahm auch französisches Außenministerium ins Visier


Neu 2013-08-31:

[19:00] Die wollen nicht mehr mitmachen: PRISM: Microsoft und Google verklagen US-Regierung wegen Schweigepflicht

[11:15] Wenn die NSA per Trojaner mitliest: Das Ziel bis Ende Jahr sind 85'000 präparierte Computer

[18:45] Leserkommentar-AT: Damit machen sich die USA die ganze Welt zum Feind!

Und: ganz klar. Der "syrische" und "islamische" Hacker-Angriff auf das Finanzsystem.... - wie offiziell von den USA "angekündigt"; mögliches 2. 9/11! - ist Made by USA. Man sehe sich mal den erforderlichen technischen Aufwand an. Der Schurke lenkt immer von sich selbst ab.


Neu 2013-08-30:

[15:15] Format: Die absurden Auswüchse des US-Geheimdienstimperiums

Die USA haben seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 ein gigantisches Geheimdienstimperium aufgebaut. Mit was sich die 16 Spionagebehörden so den lieben langen Tag unter anderem beschäftigen...

Die Effizienz dieses Apparats dürfte nicht sehr hoch sein. So soll Präsident Bush sen. 1989 getobt haben, dass er über den Fall der Berliner Mauer über das TV erfuhr, nicht von der CIA. Er stellte damals die Frage, die heute wieder aktuell ist: warum geben wir dafür so viel Geld für so wenig Ergebnisse aus.

PS: die USA werden sich nach der WR solche Apparate einfach nicht mehr leisten können.WE.
 

[11:50] Snowden-Enthüllung schlüsselt US-Geheimdienst-Etats auf

[09:35] Eine Ex-MI5-Agentin erklärt, was wir gegen die NSA machen können

Dass die sich gleich zwei Mal ablichten lässt und so mit ihrer Message im Netz auftritt, macht den Artikel ein wenig unglaubwürdig. TB

[10:10] Leserfeststellung-DE zur Agentin:

Kommentar: So sicher, dass es sich um eine MI5-Agentin handelt bin ich mir nach dem Anschauen der Fotos nicht mehr. Aufgrund ihrer auffälligen Froschaugen, würde ich eher darauf tippen, dass es wohl eher eine Agentin des französischen Geheimdienstes Deuxieme Bureau sein dürfte.

Geniale Analyse!


Neu 2013-08-29:

[13:15] Briten zapfen offenbar in großem Stil Unterseekabel an: Auch E-Mail-Kommunikation deutscher Nutzer betroffen

[13:40] Der Schrauber dazu:

Mehr als das in diesem Witz beschriebene Szenario werden die staatlich gepamperten Voyeure damit wohl kaum erreichen:
http://www.viehdeo.com/witz-ein-alter-araber-in-chicago-will-seinen-garten-umgraben-um-kartoffeln-pflanzen-sohn-ahmed-mustafa-paris-cia-army-fbi-haus-umstellen-umgraben-trick-smart-joke-lustig-witzig-spassig-lachen.html


Neu 2013-08-28:

[13:55]kaum zu glauben:Bewaffnung polizeilicher Drohnen schreitet voran

[10:00] Überwachung: Deutschland forschte 2.000 Bürger über Facebook aus

Darüber muss man sich halt klar sein, wenn man auf FB ist.


Neu 2013-08-27:

[13:45] Greenwald kündigt Enthüllungen mit Deutschland-Bezug an

Bin neugierig, wann sie zugeben, auch die Papstkanzlei, Mandela und den Dalai Lama abgehört zu haben!


Neu 2013-08-26:

[15:15] Er wird gerade abgebrochen: Der Überwachungsstaat zerstört sich selbst


Neu 2013-08-25:

[10:55] Rott&Meyer: Danke, TSA, NSA, FBI und CIA!

[10:50] Spiegel: Neue NSA-Dokumente: US-Geheimdienst hörte Zentrale der Vereinten Nationen ab

Ob man jetzt die Nationen einzeln abhört oder die Vereinten Nationen - auch schon egal!


Neu 2013-08-24:

[16:15] Was die Spione sonst noch treiben: Geheimdienst in Love: NSA-Mitarbeiter spionierten Geliebte aus

[16:15] Spionieren ist eben nicht gratis: NSA soll Internetgiganten Millionen gezahlt haben


Neu 2013-08-22:

[17:00] Zum IMS Health Skandal: Was Ärzte für 432 Euro verkaufen

In dem Vertrag verpflichtet sich der Arzt, die Daten seiner Patienten monatlich und für mindestens ein Jahr zu liefern. Lohn: 12 Mal 30 Euro, zuzüglich Mehrwertsteuer, 432 Euro brutto im Jahr.

Was der Praxisbetreiber dafür hergibt? Fast alles. Die Liste ist lang. Sie beginnt mit Patientennummer, Geschlecht, Geburtsjahr und Krankenscheinart. Hinzu kommen Dauer- und Akutdiagnosen des Arztes sowie – im Vertrag fett hervorgehoben – „alle Verordnungen". Gemeint sind Erstverordnungen, Wiederverordnungen, Umstellungen sowie das Absetzen von Medikamenten. Fett und unterstrichen ist der Vertragspunkt, dass jedes Rezept der jeweiligen Diagnose zugeordnet sein muss. Doch das ist nicht alles.

In Deutschland zahlt IMS noch weniger. Für diese geringe Summe lassen die Ärzte ihre Patienten ausspionieren.WE.

[17:30] Den Ärzten droht 1 Jahr Haft: Ärztekammer will Datenhandel verbieten
 

[10:00] Amtlich bestätigt: US-Regierung räumt Gesetzesverstöße durch NSA ein

[09:15] Neuer Rekord: 36 Millionen Schnüffel-Abfragen in Deutschland

[10:00] Der Bondaffe:

36 Millionen Abfragen. Das kann ich irgendwie nicht verarbeiten.
Vielleicht kann mir jemand helfen? Davon dürfte doch einerseits das
meiste Mumpitz sein? Mein Sohn arbeitet bei der Polizei und wenn ich
sein Verhalten sehe erkenne ich tiefes Mißtrauen gegenüber dem Bürger.
In der Folge ist man schnell bei der Hand, wenn man dann eine Abfrage
stellt. Ich frage mich nur was das soll? Es bringt nichts? Eine wertlose
Information (und das dürften die meisten Abfragen sein) bringt keinen
Mehrwert und ist reine Verschwendung, auch von Zeit. Wer wirklich Dreck
am Stecken hat, macht das eh anders. Wer etwas verheimlichen will, macht
es auch anders. Die meisten Abfragen dürften gar nichts bringen. Die
kann man ablegen und das Bürokratenherz hat Ruhe. Die moderne Technik
gibt das alles her und die Bürokraten werden weiterhin gnadenlos sein,
was die Anzahl der Abfragen angeht. Nur die meisten dürften wertlos
sein. Auch hier gilt: 99,9% der abfragenden Stellen und Personen sind zu
100% Deppen.


Neu 2013-08-21:

[14:30] So diskreditiert sich die Politik: Cameron soll «Guardian»-Schikanen befohlen haben

Laut einem Bericht der britischen Zeitung «The Independent» sind die Schikanen von Premierminister David Cameron angeordnet worden. Er habe seinen Kabinettssekretär Jeremy Heywood persönlich damit beauftragt, den «Guardian» zu kontaktieren und einzuschüchtern. So habe Heywood die Zeitung darauf hingewiesen, dass es «ernste Konsequenzen» hätte, wenn sie nicht mit den Behörden kooperiert. Camerons Absicht sei es gewesen, die Enthüllungen zu britischen und US-Geheimdiensten einzuschränken.

Muss Cameron diese Rolle im Drehbuch spielen oder weiss er nichts von dessen Existenz? Die Welt soll über diesen Politiker lachen.WE.

[20:00] Lächerlicher geht es nicht mehr: Cameron hat Zerstörung von Computern persönlich befohlen

Auch der Nationale Sicherheitsberater Kim Darroch soll dabei gewesen sein, als der Guardian aufgefordert wurde, die Snowden-Dokumente zu veröffentlichen. Bisher sieht keiner in der britischen Regierung die Möglichkeit, dass man mit dieser Aktion zu weit gegangen sei.

Hat der Nationale Sicherheitsberater etwa persönlich mit dem Hammer auf die Festplatten geschlagen? Von einem Backup hat er wohl nie etwas gehört. Damit sich alle Leser mit etwas Ahnung von Computern am Boden vor Lachen winden.WE.

[20:30] Der Schrauber:
Ein eindrucksvoller Beweis der Leistungsfähigkeit dessen, was Parteischranzen als Gehirnersatz im Kopf betreiben.
Da bekommt das Wort "Microprozessor" wahrlich eine neue Bedeutung.
 

[11:00] Geheimdienst hat Internet unter Kontrolle: NSA scannt 75 Prozent des Netzes der USA


Neu 2013-08-20:

[09:00] Welt: Regierung zwingt "Guardian" zur Datenzerstörung

[13:20] Leserkommentar-DE zum Guardian-Druck:

Folgendes will man uns weismachen: Vor mehr 2 Monaten hat ein nicht namentlich genannter, hoher Beamter der Regierung den Guardian informiert, dass dieser die Beweise aushändigen oder zerstören muss. Dann gab es mehrere Treffen mit dieser Person, bei denen das gleiche gefordert wurde. Nun wurden unter Aufsicht von 2 Geheimdienstmitarbeitern die Festplatten zerstört.

Das ist vollkommen unrealistisch, weil sie sich

a) nicht monatelang Zeit nehmen würden, um aktiv zu werden, also das Material zu beschlagnahmen.
b) nicht ankündigen würden, was sie vorhaben, weil das vollkommen ungeschickt wäre (Verdunkelungsgefahr, Kopien)
c) davon ausgehen müssen, dass es Kopien der Festplatten gibt (nach der monatelangen Ankündigung)
d) das Beweismaterial beschlagnahmt worden wäre, anstatt es zu zerstören
e) es überhaupt keine Enthüllung gegeben hätte, wenn das nicht gewollt gewesen wäre.

Durch Geschichten wie diese wird die offizielle Version immer unglaubwürdiger, obwohl sie ihr gerade „Tiefe" verleihen soll. Das sind nur Hollywoodgeschichten.

[13:45] Ja, es muss Hollywood-like sein, damit die Medien es aufgreifen. Jetzt wird eben das Material über einen anderen Weg herauskommen. Die Snowden-Story hat sich ohnhin schon abgenützt.WE.

[16:00] Leserkommentar-CH zur Snowden-Story:

Da die Medien, speziell der Guardian, der Ausgangspunkt der Geschichte waren, müssen sie die Geschichte zwangsläufig auch selbst erfunden haben. Nun, da sich die Snowden-Story abgenützt hat, muss man sie irgendwie beenden, also behauptet man, dass die Regierung die Daten vernichtet hat. Dabei ist die Geschichte wieder so schlecht gemacht, dass man sie nur als weitere Verhöhnung der Intelligenz der Leser bewerten kann. Geradezu „rührend" war an diesem Epilog die Festsetzung des Mannes Miranda des Guardian Reporters. Fehlt ja nur noch der passende Love-Song.

Das einzige, was bei der Geschichte wirklich herausgekommen ist, ist die Tatsache, dass

a)    die Eliten das Volk für vollkommen bescheuert halten

b)    die Annahme a) weitestgehend stimmt

c)    Die Eliten, selbst wenn sie mal ausnahmsweise Wahrheiten erzählen (Totalüberwachung), lügen müssen.

d)    Die Zeitungen allesamt Müll sind

Kurz gesagt: Im Westen nichts Neues.

Es wird jetzt etwas Anderes kommen.WE.


Neu 2013-08-19:

[08:15] Ex-Kollege von Snowden: Partner von Glenn Greenwald wegen Terrorismus in London festgehalten

Alle im Dunstkreis von Snowden sind natürlich von besoderem Interesse für die Geheimdienste.


Neu 2013-08-18:

[9:45] Die US-Spionage-Industrie: Die Profiteure der Schnüffelei

Amerikanische Geheimdienste haben die Spionage privatisiert – eine ganze Industrie verdient an der Überwachung und Ausforschung. 70 Prozent des US-Sicherheitsetats gehen an Subunternehmer. Das hat Folgen.

Man kann annehmen, dass viele dieser Contractors auch für andere Auftraggeber arbeiten und auch denen die erschnüffelten Daten weiterleiten. Wieder ein Artikel zur Diskreditierung der Spionage-Industrie, so muss man das inzwischen nennen.WE.
 

[9:45] Privater Spionageskandal aus Deutschland: Handel mit vertraulichen Daten: Millionen deutsche Patienten und Ärzte werden ausgespäht

Beobachter sprechen von einem "der größten Datenskandale der Nachkriegszeit": Nach SPIEGEL-Informationen handelt ein Rechenzentrum für Apotheken mit unzureichend verschlüsselten Patientendaten. Abnehmer ist ein Unternehmen aus der Marktforschung.

Ja, alle faulen Machenschaften müssen raus.
 

[9:45] Auskunft von Behörden in Österreich: Was die Republik alles über mich weiß

Welche persönlichen Daten speichert der Staat eigentlich über mich? Dafür existiert ein (fast unbekanntes) Recht auf Auskunft. Ein Selbstversuch mit Anleitung zum Nachmachen.

Nur die Geheimdienste geben keine Auskunft.


Neu 2013-08-17:

[09:00] Leserkommentar-DE zum datensammelnden Einkaufswagen von gestern 09:00

Die Behauptung, Kaufland würde RFID Chips einsetzen ist offenbar völliger Unsinn, wie mir vom zentralen Kundenservice glaubhaft erklärt wurde (auch wenn natürlich einige Dauer-Alarmisten wieder behaupten werden, dass das gelogen ist)
"Gerne teilen wir Ihnen mit, dass Kaufland keine RFID Chips oder andere gleichartige Chips an den Einkaufswagen installiert hat. Wir versichern Ihnen, dass keinerlei Kundenbewegungen aufgezeichnet oder beobachtet werden.
Die Wagen-Nummern haben wir eingeführt, um sicherzustellen, dass kein Artikel vergessen wird. Dadurch schauen alle Kassierer-/innen zu Beginn des Kassierablaufes auf die untere Ablage und registrieren ordnungsgemäß die dort abgestellte Ware. Diese Verfahrensweise hat sich in der Vergangenheit bewährt."
Wer das nicht glaubt, soll erstmal den Gegenbeweis antreten, indem er z.B. einen Einkaufswagen mal mit einem RFID-Lesegerät prüft. Der Datenschutzverein 'FoeBud' ist hierbei bestimmt gerne behilflich.


Neu 2013-08-16:

[18:30] Für nur 36 Verurteilungen: Schleswig Holstein: Polizei überwachte 7 Millionen Handys

Wer zur falschen Zeit am falschen Ort ist, dessen Daten werden von der Polizei in Schleswig-Holstein gespeichert und über Jahre gespeichert. Rein rechnerisch ist die jedem Einwohner des Bundeslandes schon mehrmals wiederfahren.

Was ist das Paranoia oder Machtwahn? oder einfach weil es bequemer ist, in der Amtsstube solche Daten zu durchstöbern anstatt draussen Verbrecher zu fangen?

[18:45] Der Schrauber:
Ahja, Schleswig Holstein mal wieder. Oder sollte ich gleich Bräsig Hohlstein schreiben?
Gehen wir davon aus, daß in SH, die bis zum Erbrechen PC sind, 36 "böse Rechte" verurteilt wurden, weil sie gegen Schweinefleischverbot in der Öffentlichkeit gewettert haben.
Die restlichen 6.999.964 sind Miri, Piri, Sinti und die sonst üblich Verdächtigen, die man der Karriere Willen besser ignoriert, wenn sie ihre Straftaten rühmen oder verabreden.
 

[13:20] n-tv: Wer Gesetze bricht, dem glaubt man nicht

Die Merkel glaubt den US-Datengangstern leider alles - zumindest will sie, dass wir es tun!
 

[11:05] Yahoo: NSA soll tausendfach auch US-Recht gebrochen haben

Dass die die ganze Welt überwachen ist ein Verbrechen für sich. Dass die aber noch dazu solche Idioten beschäftigen, welche Telefonvorwahlen verwechseln potenziert das Verbrechen ins Unendliche. Es gilt der Merksatz:  Überwachung/Idioten = USA NSA PRSIM!   TB

[17:00] Leserkommentar: Die werden jetzt scheibchenweise geschlachtet. Herrlich

Die wirklich wilden Dinge kommen erst noch.


Neu 2013-08-15:

[13:00] Überwachung pur: Facebook biometrische Erfassung Plus

[8:45] Dann soll man es eben nicht verwenden: Google: Gmail-Nutzer haben kein Recht auf Privatsphäre

[16:50] Leserkommentar-DE zur Privatsphäre:

Ist es nicht bemerkenswert, dass die Hauptangeklagte des sogenannten NSU Prozesses, Beate Zschäpe, angeblich Google verwendet haben soll, obwohl sie Mitglied einer "terroristischen" Vereinigung gewesen sein soll? Ihre Suchanfragen sind mittlerweile bekannt geworden und enthalten nichts Auffälliges, eher vollkommen triviales.
Man kennt also Beate Zschäpes Anschluss. Man kennt ihre IP-Adresse. Mit Hilfe ihrer IP-Adressen dürfte es ein leichtes sein, ein umfangreiches elektronisches File zu erstellen.
Wo sind ihre E-Mails? Wo sind die E-Mails der sogenannten NSU? Wo sind die Suchanfragen der Uwes. Wo sind ihre Handy-Positionsdaten? Wo sind ihre SMS?
Wäre es nicht zu erwarten, dass das System, das nun gerade ein Problem hat mit seine Überwachungsparanoia, die kompletten Daten der beiden Uwes als Beweismittel präsentiert? Es würde ja die Sinnhaftigkeit der Überwachung exemplarisch zeigen.
Aber es wurde trotz des mittlerweile vergangenen Zeitraums gar nichts geliefert.
Wahrscheinlichste Erklärung: Weil die Beweismittel aus der elektronischen Überwachung der offiziellen Version widersprechen.


Neu 2013-08-14:

[9:00] Leserzuschrift-DE: datensammelnde Einkaufswagen bei Kaufland:

Wer bei Kaufland Einkaufen geht, sollte öfter mal ein Blick nach "oben" werfen. Dort sind Runde Empfänger für RFID, die Sender sind in dem Einkaufswagen verbaut. In neueren Märkten versuchen sie diese hinter einer Abdeckung oder in die Beleuchtung zu intrigieren.

Es wird aufgezeichnet, in welche Gänge man sich aufhält und bei welche Produkte länger verweilt wird. Die Nummer am Wagen ist für die jeweilige Zuweisung. Seit dem ich das Weiss, fahre ich gerne auch mal eine Extra Runde, oder lasse den Wagen an einer günstigen Position "Parken".

Es wird also doch spioniert und über die Wagennummer will man die Zuordnung zu den Bewegungen der Wagen. Ob denen dieser Datenschrott etwas bringt? Auf jedne Fall sollte man dem Personal mit einer Anzeige wegen Spionage drohen, wenn es wieder nach der Nummer des Einkaufswagens fragt - und gleich das Höchststraf-Ausmass dazusagen.WE.

[9:15] Der Einzeiler: Die lautet: lebenslanges Gestell einräumen bei 0.99 Euro Stundenlohn - abzgl. 99% MwSt. und 9 Min. Ferien/Jahr
 

[8:30] Ist Apple ein offizieller Spion der USA? Hoheitsrechte ignoriert: Apple schickt Drohnen über europäische Städte

Apple fotografiert mit Drohnen europäische Städte, um einen Konkurrenz-Dienst zu Google Street View aufzubauen. Norwegen ist verärgert und hat Luftbild-Aufnahmen von Oslo gestoppt. Detaillierte Fotos von Regierungs- und Geheimdienst-Einrichtungen seien eine Gefahr für die Sicherheit. Die US-Regierung intervenierte umgehend: Die Apple-Aktion erfolge im nationalen Interesse.

Apple ist also auch ein US-Geheimdienst. Jetzt eine Frage an alle Anti-USA-Gutmenschen unter den Lesern? viel viel von euch verwenden das Apple-Spy-Zeugs? vermutlich die Meisten. Wann werft ihr es endlich weg?WE.

[9:15] Leserkommentar-DE: die Imperialisten haben sich noch nie um die Hoheitsrechte anderer Staaten gekümmert.

Da ist es kein Wunder dass die Botschaft hier in imperialistischer Art und Weise interveniert.

Norwegen sollte hart bleiben, die Aufnahmen von sensiblen Gebäuden unterbinden und notfalls aus Notwehr geeignete Gegenmaßnahmen gegen diese Drohnen unternehmen. Wenn nötig auch abschießen. Es ist Norwegen, NICHT amerikanisches Hoheitsgebiet!

Oder alle Apple-Produkte im Land verbieten.


Neu 2013-08-13:

[16:15] Leserzuschrift-DE: datensammelnde Einkaufswagen:

Heute im Kaufland an der Kasse fragt mich die Verkäuferin doch tätsächlich nach der Nummer meines Einkaufwagens.

An die Frage nach der PLZ hat man sich ja schon fast gewöhnt und weiss meist auch noch die PLZ einer Urlaubsadresse etc.

Aber die Nummer, die auf dem Einfaufswagen angebracht ist, hat selbst mich verwundert. Auf meine Rückfrage meinte sie,

es würden eine Statistik über den Gebrauch der Wagen geführt. Ein Schelm wer böses dabei denkt ...

Für die Statistiker und Einkaufswagentracker ist es besonders gut, dass ich mit den Kindern gerne den Regentag nutze, um mit dem Wagen in den langen Gängen Spazieren zu fahren. Da kommen schon ein paar "Supermarkt-Kilometer" zusammen.

Diese Affen von Marketing-Managern wollen die totale Überwachung der Kunden.

[17:30] Leserkommentar:
bei Kaufland wird die PLZ erfragt um die Werbeerfolge der Postwursendung zu ermessen.
Die Waagennummer ist unten angebracht wodurch die Kassiererinnen gezwungen werden sollen sich zu erheben um diese abzulesen.
Dies hat zu Folge,dass Sie bei dieser Gelegenheit sehen können ob der Kunde z.B. einen Kasten Bier so durch schmuggeln will.
 

[09:45] Ärger über datensammelnde Mülleimer in London: Behälter mit W-Lan und Bildschirmen ausgestattet

Kurios.


Neu 2013-08-12:

[12:00] Bild: Facebook-Chefin Sandberg macht Kasse

Dass die Facebook-Alte Kasse macht, ist mir völlig egal. Schockierend finde ich, dass der Bundeswirtwchaftsminister eine Art Staatsbesuch bei Facebook gemacht hat. Das sagt eigentlich alles. Deshalb findet sich dieser Link auch in dieser Rubrik!

[12:30] Der Schrauber zum blauen Kommentar darüber:

Schockierend finde ich allerdings auch die Naivität, oder gar gespielte Naivität der Bild Schreiberlinge:"Sheryl Sandberg nutzte einen sogenannten vordefinierten Handelsplan. Das bedeutet, dass sie nicht vorhersehen konnte, wann der Zeitpunkt des Verkaufs sein würde.
Das ist ein bekanntes Vorgehen unter Top-Managern, die sich dadurch gegen den Vorwurf des Insiderhandels absichern wollen. Glücklicher Zufall also, dass die Aktien des sozialen Netzwerks ausgerechnet in der letzten Woche erheblich an Wert gewonnen haben."

Ja nee, is klar!
Bei solchen Marktgewichten und Deals ist auch Goldman Sachs immer sehr weit entfernt und hilft auch garantiert nicht wohlwollend ein bißchen dem Kurs auf die Sprünge, oder, wenn der Verkäufer gerade in Ungnade gefallen ist, auch das Gegenteil!
Blut ist dicker als Wasser, und die Hochfinanzinzuchtclique hat sicher statt Blut schon dickes Schmierfett in den Adern!

[11:50] Leserzuschrift-DE zur Überwachungsaffaire:

Spionage ist in Deutschland eine Straftat ( Paragraph 99 StGB ). Somit hat sich die USA millionenfach strafbar gemacht - und jede Handlung von Personen, die geignet ist, die Haupttat zu foerdern, macht sich der Beihilfe ( Unterlassung ) schuldig.

Würde Deutschland die res publica ernst nehmen, die Gerichte wären bis ins Jahr 2156 ausgebucht.


Neu 2013-08-11:

[19:00] Satire: Nach US-Besuch: NSA sucht fieberhaft Gehaltsliste, auf der Hans-Peter Friedrich steht

[17:20] Passend zum FAZ-Artikel: Dein Handy, eine Wanze

[17:15] FAZ: Das Smartphone, die freiwillige Fußfessel

Orwell irrte nur in einme Punkt. Anstatt vom System überwacht zu werden, pilgern unsere Schafe zu coolen IT-Entwicklern im Rolli und Turnschuhen und stellen sich stundenlange an um als erstes das Tool zu kaufen, mit dme sie überwacht werden. Mit eigenem Geld, natürlich. TB


Neu 2013-08-10:

[20:00] Top-Spionageziele der Amerikaner -  China, Russland, Iran, Pakistan, Nordkorea und Afghanistan: NSA führt Deutschland als Spionageziel

[11:30] Wie dämlich, Freeman hat man die Mail gesperrt: Microsoft sperrt ASR-Mailkonto

Man glaubt erst die Bösartigkeit des Systems wenn es gegen einen selber zuschlägt und man persönlich betroffen wird. Die menschliche Natur ist so. Offensichtlich ist meine Kritik an NSA-Chef Alexander und auch an US-Aussenminister Kerry, in dem ich aufgezeigt habe, der eine ist ein Lügner und der andere ein Kriegsverbrecher, irgendwo registriert worden. Das Imperium hat jetzt zurückgeschlagen und ohne Grund und Vorwarnung über Microsoft das ASR-Mailkonto gesperrt ... nach ACHT Jahren!!!

Die Dummheit solcher Bürokratien wie die von Microsoft ist durch nichts zu übertreffen, oder doch?

[17:15] Der Schrauber zu Microsoft:

"Die Dummheit solcher Bürokratien wie die von Microsoft ist durch nichts zu übertreffen, oder doch?"

Ich glaube fast, die Dummheit der Bürokratien und der Sektenfanatismus in deutschen Großunternehmen ist noch gewaltiger. Immerhin haben die sich auf ihre Fahnen geschrieben: "Not only to meet, but exceed...." Not only forever, but sustainable!
Möge die ewige Compliance mit Euch sein! Sustainable natürlich!

Aber im Ernst:
Microsoft ist ein Paradebeispiel für die Bürokratisierung und nachhaltiges Dekadenzwachstum in Großunternehmen, die nach beispiellosen Erfolgen ihren Zenit überschritten haben.

Hier hat der Gründer, Bill Gates, der einmal dafür berühmt war, hochkarätigen Fachleuten sogar Büros mit Schlangenfarm und schwarzer Inneneinrichtung zu gönnen, um ihre Kreativität nicht zu bremsen, das Unternehmen verlassen, nachdem es (Microsofthasser weghören!) unglaubliche Erfolge und Leistungen vollbracht hat. Bis zum XP mit entsprechenden Servicepacks war das so.

Seitdem ist das Unternehmen maßgeblich in den Händen der üblich verdächtigen Konzernleithammel und Master of Bullshit Administration und verkommt zum üblichen Selbstverwaltungsorgan, das nur noch seine Bürokratien und Regelwerke pflegt, nicht aber seine Produkte und Kunden.
Vista = Mista. Windows 8 = Gute Nacht! Windows 8.1 = Polarnacht, noch länger. Eben sustainable.

Erfolgreiche Firmen ziehen einfach die übelsten Karrieristen und Bürokraten an.
 

[10:30] Wonach Geheimdienste suchen: "Bombe": Hitwörter in E-Mails alarmieren die NSA nicht

[9:00] Massenentlassungen wegen Whistleblower Snowden: Die NSA kündigt fast allen Systemadministratoren

Der Abhörskandal um die NSA schlägt hohe Wellen. Um weitere Enthüllungen zu verhindern, setzt der US-Geheimdienst auf Massenentlassungen: Fast allen Systemadministratoren soll gekündigt werden, um Sicherheitslecks zu stopfen.

4 Generalssterne zu haben macht offenbar wahnsinnig. Da kann Alexander auch gleich die ganze NSA zusperren. Ist das Absicht? Ohne Systemadministratoren gibt es keine IT-Infrastruktur.WE.

[10:15] Der Schrauber: Psychokrieg:

Unter Admins soll Snowden, und jeder, der mit Whistleblowing liebäugelt, diskreditiert werden, bzw. man soll ihn hassen, weil er der ist, der für Job-Prestige-Hausverlust verantwortlich ist.

Der Haken dabei natürlich:
Die unweigerlich nötige Adminarbeit muß entweder später durch Neuzugänge nachgeholt werden, oder an Contractors vergeben werden, was noch heftigere Risiken birgt. Aber das stört im blinden Zorn wegen gekränkter Eitelkeit nicht.

In der NSA dürfte jetzt blinde Panik herrschen. Längerfristig muss der Laden ohnehin aufgelöst werden, a) weil sich die Amerikaner diese Spionage nicht mehr gefallen lassen werden, b) das Geld dafür nicht mehr da ist, c) mit dem Untergang des US-Imperiums, die Notwendigkeit solcher weltweiter Spionage entfällt.WE.

[11:15] Leserkommentar-AT:
wenn die NSA Administratoren in Massen entlässt, werden wohl auch viele weitere „Snowdens" ihre bis dahin heimlich abgezweigten Daten aus Rache offenlegen oder versuchen sie zu verkaufen. So weit ich die Menschen kenne, machen Sie von ihrer Arbeit in Unternehmen auch meistens eine Sicherung für sich Privat.

Da kommt noch viel mehr raus, aber die Medien brauchen eine Heldenfigur wie Snowden.


Neu 2013-08-09:

[19:15] Daher nennt man es auch Spyphone: Apple: Geheimdienst kann iPhones abschalten

[20:00] Leserkommentar: Nur abschalten? Wie dürftig!

Abhören kann man es auch, auch wenn man nicht telefoniert. Man erkennt es, dass der Akku schnell leer wird.WE.

[20:30] Leserkommentar-DE:
da lobe ich mir mein altes Nokia Handy. Das ist noch kein solches Spionagetool. Aber dass man ein Spyphone auch dann abhören kann wenn es aus ist das ist erschreckend. Schließlich kann man bei den Dingern nicht einfach den Akku rausnehmen... Und ausschalten reicht beim Spyphone nicht.
Aber die Apple-Jünger kaufen das Zeug trotzdem und stehen sogar wenn ein neues rauskommt stundenlang in der Schlange. Diese Typen haben doch offensichtlich alle einen Schuß weg!

Wenn ein Mobiltelefon abgeschaltet ist, läuft zwar die CPU weiter, um es wieder einschalten zu können. Aber die Radios sind ausgeschaltet, das ist etwa in Flugzeugen notwendig. Damit kann es nicht senden. Ein Ingenieur weiss das.WE.
 

[15:40] Leserzuschrift-DE zu Videoüberwachung im Schulklo – Schulessen gegen Fingerabdruck

Überwachung beim Scheißen (es sei erlaubt) der Kinder in den Schulen; in den Betrieben ist das ja schon lange üblich=halbe Toilettentüren;

Ich bin gespannt wann die Überwachung beim Vollzug der Ehe kommt bzw beim Fremdgehen mit Fingerabdruck!!!

Herrlich, willst du ficken ,mußt den Daumen abdrücken,  spart den aufwendigen Gentest???

Es wird Zeit für ein General-Reinemachen.


Neu 2013-08-08:

[20:45] Es geht nicht um das Fangen von Terroristen: Counter-Terror Experts: Government’s Mass Surveillance Program – And Justifications – Are So Dumb They’re “Crazy Pants”

[19:00] Auch österr. Offline-Politiker für Internet-Zensur: Pornosperre im Netz für ÖVP „denkbar"

Man wolle den Schutz von Kindern verbessern, sagt Generalsekretär Hannes Rauch. Bisher war in Großbritannien und Deutschland von den ÖVP-Schwesternparteinen darüber diskutiert worden.

Der hat wohl nicht mitbekommen, welche Aufregung ein solcher Plan vor einigen Jahren in Deutschland verursachte, Stichwort "Zensursula". Diese Politiker haben alle keine Ahnung vom Internet oder wollen wie in China gleich politische Inhalten zensieren.WE.
 

[13:15] Junge Welt: Kurzer Dienstweg

[11:00] Leserkommentar-DE zur Überwachungshilfe der Telekom:

Ich habe in meinem Bekanntenkreis einen jungen Mann, Lehrling im 3. Jahr bei der Telekom.
Er sagte mir letztes Jahr schon das er an alle Daten kann egal welche Sicherheitsstufe es hat.
Und das er innert Stunden das gesamte System incl. der Banken die er betreut lahmlegen.
Er könnte in alle Netztwerke problemlos rein.

[12:30] IT-Sicherheit gibt es dort offenbar nicht.WE.

[13:20] Leserkommentar-De zum Cheffe-Kommentar gleich darüber:

Sie erwähnen völlig richtig "die verborgenen Eliten". Man kann die anglo-amerikanische Politik überhaupt nicht verstehen, wenn man die Existenz der angelsächsischen Geheimbünde leugnet. Die Angelsachsen empfinden es als völlig natürlich und richtig, sich in Geheimgesellschaften zu organisieren. Rudolf Steiner sprach deswegen von einem "Logenvolk". Die maßgebliche Beteiligung dieser Logen bspw. am Bolschewismus, Faschismus und Nationalsozialismus wurde von amerikanischen und britischen Historikern (Quigley, Sutton, Preparata) nachgewiesen. Von Karensky ist bspw. überliefert, daß der Befehl zur Ermordung der Zarenfamilie von der (seiner) Moskauer (Freimaurer-) Loge ausging. Es kann dabei wie ein Widerspruch erscheinen, daß die Freimaurerlogen über ganz Europa verteilt sind. In Wirklichkeit ist das aber ein Beweis. Sämtliche Hauptlogen der Hochgradfreimaurerei wurden nämlich von London aus begründet, um die politischen Ziele dieser Kreise zu erreichen. Heute gibt es natürlich vielhundertmal mehr solcher Gesellschaften, von den relativ öffentlichen wie das Council of Foreign Relations Germany bis zu den relativ geheimen, aber immer noch äußeren wie Skull And Bones.
 

[09:00] DWN: Das Ende des freien Internet: Die Zensur kehrt nach Europa zurück

Ich halte es da eher mit Beppe Grillo: Freier Zugang zu unzensuriertem Internet sollte zu den Grundrechten der Menschen gehören! TB
 

[08:15] Leserkommentar-DE zum gestrigen Thema: Kontenüberwachung in Deutschland:

Da ich keinerlei Geldanlagen habe, und zu 100% in EM bin, sprach ich vor 1 Jahr mit dem Finanzamt und sagte, dass es sich ja gar nicht mehr lohnt als Eigenheimbesitzer die Einkommemnsteuer zu machen, da meine
kleine Rente sowieso steuerfrei ist. Antwort: Ja, ich habe nachgesehen, sie könnten ja ihre Steuernummer löschen lassen, beantragen sie dies doch per E Mail. Gemacht, getan, jetzt habe ich es schriftlich, dass ich
für das Finanzamt gar nicht mehr existiere, das ist ein erhebendes Freiheitsgefühl, außerdem erspare ich den Beamten, meine Steuerakte jedes Jahr durchzuwälzen. Anonymus is king.

Einer der es geschafft hat! Wir gratulieren!
 

[08:10] Die mögliche CIA-Operation hinter dem NSA-Leiharbeiter und Anhängsel Edward Snowden

Ich wiederhole meine gestrige Äusserung zu Snowden: Mit 25 ist er mir ein bisschen jung, um ein derartiger Geheimnisträger zu sein. False-Flag-Operation-Verdacht! TB

[09:00] Leserkommentar-DE zu Snowden:

Hallo Herr Bachheimer, Snowden koennte natuerlich noch ein paar Kracher in der Hinterhand haben, die Obama und der Regierung groesste Schwierigkeiten bereiten koennten. Ich glaube nicht dass das nur verletzte Eitelkeit ist. NSA war (ist) ein weltweiter Hammer, noch so einer oder gar zwei, dann ist es ganz aus mit der Glaubwuerdigkeit der Amis, selbst bei den groessten Schafen besonders in Amerrikka. Snowden soll ja noch einiges iregendwo hinterlegt haben, im Falle eines Falles....vielleicht musste er einiges verwenden um eine Aufentahltsgenehmigung in Russland zu bekommen. Putin ist ja ein Experte auf diesem Gebiet.

[09:25] Der Schrauber zum blauen Kommentar um 08:10:

Sie haben natürlich Recht: Der ist nicht nur zu jung, bzw. mit zu krudem Lebenslauf bestückt, um höchste Geheimhaltungsstufen zu haben, es ist für mich auch vollkommen unglaubwürdig, so eine Masse gleichzeitig über eine Quelle abzugreifen.
Selbst in höchsten Sicherheitsstufen ist doch nicht die umfassende Gesamtdatenmenge aller Geheimnisse mal kurz abgreifbar!
Sensible Daten sind samt und sonders gegliedert in Kategorien und Bereiche, diese sind an völlig unterschiedlichen Quellorten gespeichert und jeweils nur für den entsprechend hoch eingestuften Bereichsverantwortlichen abgreifbar.
Aber auch dieser kommt nur an seinen persönlichen Hochsicherheitsbereich ran.
Selbst der kleine Maxi hat ja schon verschiedene Infos auf verschiedenen Datenträgern, sobald es sensibel wird, hat nicht alle Karten auf einem Haufen, bzw. sein Geld nicht nur an einem Fleck.
Es steckt also eine Organisation hinter Snowden, die gut vernetzt über verschiedene Bereiche gesammelt hat und dan zusammengeführt.
Das sieht wirklich nach False Flag aus.
Die Frage jedoch: Wessen Flag?
Entweder ist es aus den verborgenen Eliten heraus, womöglich mit Hilfe der Russen, um gegen die allgewaltige, durchdrehende Maschinerie USA zu schießen. Was evtl. die extrem überreizte Reaktion erklären könnte, neben der üblichen Eitelkeit selbsternannter Großmächtiger.
Oder aber:
Es stammt sogar aus den üblichen Kreisen und es ist eine limited hang out Aktion. Dann ist der Hintergrund nämlich, eine Rechtfertigung zu finden, einen Konflikt aufzublasen, der eigentlich keiner ist, sondern ein Vorwand.
Auch das erklärt die verblüffend extreme Reaktion der US- Strampelkinder: Man nutzt einfach das als Vorwand, für einen neuen kalten (oder heißen?) Krieg. Letztendlich brauchen die verborgenen Eliten, sofern es diese überhaupt gibt, Sündenböcke, die üblich Verdächtigen jedoch Bedrohungsszenarien mit Drohkulissen.
Die Einen, um das System mit Rechtfertigung kippen zu lassen, die Anderen, um es konsequent weiter in Richtung Polizeistaat und Faschismus ausbauen zu können.

[12:30] Es gibt in den USA über 800'000 Personen mit Top Security Clearance. Da gibt es jede Menge an potentiellen Verrätern, sicher auch genügend, die hoch verschuldet oder im Scheidungskrieg sind. Snowden ist nur eine Gallionsfigur, seine "Geheimnisse" kann man grossteils im Internet nachlesen. Die "verborgenen Eliten", wer immer das ist, will, dass diese "Geheimnisse" jetzt in den grossen Medien publiziert werden.WE.


Neu 2013-08-07:

[16:10] Spiegel: Eklat um Snowden-Asyl: Obama sagt Treffen mit Putin ab

Das Säbelrasseln hat begonnen. Diese Absage kann der Beginn von etwas ziemlich Großem werden!

[16:35] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Dritter Weltkrieg wegen Edward Snowden?

Könnte sich dies zu einem echtem Konflikt auswachsen der in eine offene Konfrontation münden kann? Schon ein Krieg begann mit einem Ereignis, dem "Prager Fenstersturz"

Reicht diesmal russisches Asyl für einen (aus Obamas Sicht) Verräter? Ich kann mir nicht vorstellen dass die so weit gehen aber.......

Warum der Nerd aus Washington so übel gelaunt ist verstehe ich nicht. Putin gewährt einem von den USA gewollten Mann Asyl. Möcxhtge nicht wissen, wie viele in Russland (ob begründet oder nicht) gesuchte Verbrecher oder Dissidenten in Amerika ein sicheres Dasein fristen. TB

[16:50] Leserkommentar-DE zu Putin-Obama:

"Zur Unterstützung Snowdens kündigte der russische Senator Ruslan Gattarow unterdessen eine Internetkampagne an, um Geld für den früheren US-Geheimdienstmitarbeiter zu sammeln. Die Idee stamme von Bloggern, die um die klammen Finanzen des Whistleblowers wüssten, sagte er der Nachrichtenagentur Interfax. Er habe außerdem "keine Zweifel" daran, dass auch die internationale Gemeinschaft bereit sei, Snowden zu unterstützen, sagte Gattarow"...ende des Zitats

Für Snowdon würde ich auch freiwillig ein paar Euro spenden, das ist allerdings auch der einzige Ami, für den das bei mir in Frage käme.

Ich frage mich, ob das ganze nicht auch eine false flag Operation ist. 25jährige Agenten die mit ihrem Wissen den Militär- und Geheimdienstkomplex USA stürzen können sind zumindest sehr ungewöhnlich! TB

[17:00] Der Einzeiler dazu:

Ab sofort ist mit allem zu rechnen. Aber das Finale wird WW3 sein - egal ob diesen Herbst oder im Wonnemonat Mai 2023. Nach ca. 15 Minuten hat man's dann hinter sich.

[18:05] Leserkommentar-DE:

Die Regierung der USA wird Russland/China eines Tages noch die Stiefel lecken um zum Portier vorgelassen zu werden.

[18:40] Der Schrauber zur USA-RUS-Verstimmung:

Ahja, sind die nicht niedlich, die US-Trotzbälger, die sich für Imperatoren halten, die völlig abgehoben und selbstherrlich nehmen, was sie wollen?
Wenn es dem Esel zu wohl wird, dann geht er auf's Eis. Hier ist es so, daß die zulange schon keinerlei Gegenwehr und Widerworte gewohnt sind.
Das können die nicht ab, dann toben und schreien sie. Sind halt in der Trotzphase.
Wird Papa Putin auf seine süffisante Art noch öfter übers Knie legen, bis sie es lernen. Schrei Kind, gedeih Kind, das stärkt nämlich die Lungen.
Mal im Ernst:
TB hat Recht: Wieviele solcher Schlapphut Russkies turnen in EU und USA oder weiß der Henker wo rum, ohne daß die Russen nach Auslieferung schreien.
Die Schreierei um Auslieferung ist grotesk und reine Rachsucht und Trotz: Es gibt keinerlei Auslieferungshandhabe, denn es wurde, wenn überhaupt, nur eine völlig mindere Straftat begangen, die nicht auslieferungsfähig ist.
Wer in Feindesland spioniert, wird verhaftet. Wer ins sichere Land entkommt, hat lange Gesichter zurückgelassen, das war's, die werden nämlich auch wieder kürzer.

[20:30] Obama will wohl in den USA nicht das Gesicht verlieren und als tough gelten.WE.
 

[14:25] DWN: Deutsche Behörden greifen massiv auf Konto-Daten der Bürger zu

63.000 Zugriffe im laufenden Jahr. DAgegen sind die Amis ja die reinsten Amateure. TB

[19:45] Leserkommentar-DE zur Kontenüberwachung:

Das ist ein gaaannnz alter Hut! Im Jahr 2003 wurde das "Gesetz zur Förderung der Steuerehrlichkeit" in Deutschland erlassen. Dies genehmigt allen möglichen Behörden den Zugriff auf alle Kontendaten der Bürger, ohne diese fragen zu müssen. Ich selbst habe einige Dutzend Leute gewarnt. Trotzdem haben nur zwei Leute (beide haben heute Hartgeld en gros gebunkert) gewarnt. Allerdings habe ich auch zwei Feedbacks von Leuten, die es erwischt hat, einer verlor einen fünfstelligen Betrag. Beide haben mir die Freundschaft gekündigt, nachdem ich sie bat, mir die Ohren nicht vollzujammern. Man beabsichtigte damals eine sog. Kontenevidenzzentrale (KeZ) einzurichten. Seit dieser Zeit gibt es bei mir nur noch Cash oder Metall, wobei seit ca. 2008 der Anteil an Papier selten größer als einige Tausend Papier (entspricht ca. 2%) ist.

[8:15] Das darf dieser Geheimdienst gar nicht: NIcht NSA sondern BND späht die Deutschen aus

Der NSA-Skandal, der wochenlang die deutsche Öffentlichkeit beschäftigt hat, steht vor einer überraschenden Wende. Das riesige Volumen von 500 Millionen Datensätzen, das nach Angaben des US-Enthüllers Edward Snowden Monat für Monat vom US-Geheimdienst NSA in Deutschland erhoben wird, ist klar auf den Bundesnachrichtendienst (BND) zurückführen.

Der BND ist der Auslandsgeheimdienst. Der darf gar nicht im Inland spionieren - Rechtsbruch.

[9:15] Der Schrauber:
Das war mir von Anfang an klar: Das deutsche Parteien- und Behördenviehzeugs bittet und bettelt geradezu darum, daß die Bürger überwacht und terrorisiert werden.
Nicht umsonst hat Schäuble während seiner Innenministerzeit unverhohlen Foltergeständnisse der CIA als statthaft und wünschenswert bezeichnet.
Es ist einfach so, daß deutsche Politik derart verkommen und verwahrlost ist, daß es weltweit einzigartig ist.
Man läßt andere alles, was Pfui ist, machen und stellt sich hinterher noch als Opfer dar und schreit: Haltet den Dieb!
Empört sind die nur, weil sie selber auch überwacht wurden. Denunzianten, die denunziert werden, sind auch empört, halten sie sich doch noch für überlegen moralisch!
Aber ganz klar: Linke deutsche Politratten kann man nicht genau genug überwachen und kontrollieren, die fielen sonst im Schlaf über einen her.
Wer so schäbig link seinem eigenen Volk gegenüber ist, dem kann man halt nicht trauen, auch wenn er auf dem Rücken liegt und die Kehle darbietet!

Es wird Zeit für ein Grossreinemachen.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Man stelle sich vor, die BRD sei kein Staat. Deutschland sei weiterhin besetzt. Dann wäre der BND nur eine Abteilung des NSA oder CIA, mit dem Unterschied, dass sie vom Michel gesponsert werden würden.
Dann schließt sich der Kreis wieder. Dann dürfen sie auch im "Inland" spionieren.

Es sieht aus, als sollte dieser Eindruck erweckt werden. Die deutsche Politik soll als kriecherisch gegenüber den Amerikanern dargestellt werden. Man kann sicher sein, der deutsche Nationalismus wird nach dem Euro-Untergang wieder kommen, er wird gerade vorbereitet.WE.


Neu 2013-08-06:

[16:45] Wieder schlägt das Imperium zu: Tor Freedom Hosting: Eric Eoin Marques drohen 30 Jahre Haft

In Zeiten der fast lückenlosen Überwachung, gibt es nicht mehr viele Dornen in den Augen der Geheimdienste. Anonymes Hosting und Routing gehört in jedem Fall dazu. Der Gründer von "Tor Freedom Hosting" wurde nun in Irland verhaftet. Der Vorwurf lautet Verbreitung und Förderung von Kinderpornografie. Das FBI beantragt die Auslieferung und in den USA drohen dem Mann nun 30 Jahre Haft. Er selbst hat zwar nichts mit Kinderpornografie direkt zu tun, aber die von Tor Freedom Hosting angebotenen Verschlüsselungsdienste, begünstigen die Verteilung und Verbreitung. Nun rückt man den letzten Bastionen der "informellen Selbstbestimmung" zu Leibe.

Wahrscheinlich geht es dabei um die in diesem Format-Artikel beschriebenen kriminellen Geschäfte über das Tor-Netzwerk: Online-Kriminalität – Die dunkle Seite des Internets


Neu 2013-08-05:

[16:00] Leserzuschrift zu Späh-Affäre – Ein BND-Insider packt aus

Ein Ex-BND-Mann, der anonym bleiben will, kritisiert die Debatte über die Späh-Affäre als "völlig realitätsfern" - und verteidigt die Zusammenarbeit mit den USA.

Der Mann glaubt wirklich, daß die ferngesteuerten Kameltreiber in die Türme usw. geflogen sind. Und dem sollen wir unsere Sicherheit in die Hände legen? Der sieht ja den Feind vor lauter Freunden nicht.

Dieser Ex-Spion hatte offenbar den Auftrag, die Spione zu verteidigen, denn diese wollen wie bisher weiter spionieren und Daten austauschen.
 

[13:30] Armstrong: Das Dunkle Imperium: Warum Snowden und Manning Helden und Patrioten sind

[08:40] DWN: USA: Terror-Warnung hat gezeigt, wie wichtig Überwachung ist

Darum wurden ja die Reisewarnungen ausgesprochen: um die Überwachungsaktivitäten zu rechtfertigen. Oder wars umgekehr? Äh oder doch..... Ich kenn mich nicht mehr aus!

[09:05] Leserkommentar-DE zur Terror-Warnung:

Es ist einfach nur noch lächerlich und man kann nur noch über dieses Land lachen!
Dieses Land ist eine pure Diktatur geworden! Von einem Zweiparteiensystem, zu einem Einparteiensystem mutiert. Das kann man schon daran erkennen, dass die Republikaner die "Demokraten" bei Ihrer Politik größtenteils unterstützen und das Republikaner mit in der Regierung sitzen. Die Presse, bis auf die kleinen Blogs, kleinen Zeitungen und kleinen Fernsehsender, sind zu 90% in der Hand der Eliten.
Die Bildung ist für die Kinder so ausgelegt, dass die Kinder keine Selbstständigkeit mehr lernen, sondern wie dressierte Hunde gehorchen.
Der einzige Unterschied zwischen den USA und China ist, dass China wenigsten offen zugibt, dass es keine Demokratie ist.
Was würden die vielen Menschen, die seit dem Jahr 1776 für dieses Land gestorben sind zu diesem Land heute sagen? Die würden sich im Grab umdrehen. Nicht nur einmal! Irgendwann kommt der Tag, an dem diese Elite in den USA gejagt und an den nächsten Baum aufgehängt wird. So kann es nicht weiter gehen!

[15:00] Leserkommentar-DE zu "Was würden die vielen Menschen, die seit dem Jahr 1776 für dieses Land gestorben...":

Zu diesem Kommentar muß ich leider anmerken: Und was würden erst alle die Menschen sagen, die WEGEN diesem Land gestorben sind. Da gibt es viele Millionen, die könnten sich gar nicht im Grab umdrehen, weil man diesen nicht einmal ein Grab gegönnt hat!

Die USA werden sich in Zukunft wieder in Isolation begeben, das ist recht wahrscheinlich. Die imperiale Zeit endet.WE.


[08:35] n-tv: NSA-Affäre: Brüssel vertuscht Studie

Eigentlich auch schon egal, bei dem was die alles am Kerbholz haben!

[08:20] orf: IBAN wird Pflicht für alle

Nicht zuletzt durch die ohnehin schon massive US-Überwachung unserer Bank-Transfer-Daten hat mich die Aufregung über die US-Überwachung sehr gewundert. Bei finanziellen Angelgenheiten ziehen die Amis ja achon seit geraumer Zeit die Schlinge immer enger. Ausbaustufe 3: Februar 2014! TB


Neu 2013-08-04:

[14:00] Snowden warnt Amerikaner vor militärisch-geheimdienstlichem Komplex


Neu 2013-08-02:

[18:10] Zum Brüllen: Merkel verbietet Amerikanern Spionage in Deutschland

 [17:32] Leserkommentar-DE zum Alles Sehen und Alles Hören:

Gott zu sein ist heute nicht mehr schwer...
alles hören, alles sehen, alles beeinflussen.
Wer die richtige Software hat ist oder wird zu GOTT in Reinkultur.
Millionen Menschen zu belauschen Ihre Gedanken und Arbeit auszuwerten und mit diesem Wissen immer ein Schritt voraus zu sein ist das was sich die Christen als auch Muslime als Gott oder Allah vorstellen..
Psalm 139 - Gott der Allwissende und Allgegenwärtige.
So muss und kann man die Bundesregierung sehen in Zusammenarbeit mit der NSA.
So kann Frau Merkel regieren, wird nicht abgewählt kann als Allwissende die Allgegenwärtige für Ihre Parteifreunde und die Opposition sein.
Frau Merkel eine Diktatorin ? Frau Merkel als Gott ?
Ich glaube wir befinden uns in mitten eine Krieges.

[11:15] DWN: Internet-Überwachung: BND nutzt NSA-Software XKeyscore


Neu 2013-08-01:

[11:45] Wie hilflos 4 Generalssterne sein können: NSA-Chef: "Wir stehen für die Freiheit"

Der US-Geheimdienst geht in die PR-Offensive: NSA-Chef Alexander verspricht "Wahrheit" und bittet Hacker um Hilfe im Kampf gegen Terroristen. Kritik an den Praktiken der NSA lässt er aber nicht gelten.

Der sollte sich lieber verkriechen.
 

[8:45] Mehr dazu: Software "XKeyscore" enthüllt: NSA erfasst alle Schritte im Netz

[8:00] Allmachts-Phantasien: NSA kontrolliert gesamtes Internet

Guardian: NSA kann den gesamten Internetverkehr beobachten. Snowden: "Ich an meinem Schreibtisch hatte die Berechtigungen, jeden anzuzapfen - Sie, ihren Buchhalter, einen Bundesrichter oder den Präsidenten, wenn ich eine private E-Mail-Adresse hätte".

Übersetzung: die "verborgenen Eliten" wollen nicht, dass man sie so überwacht, also veröffentlichen sie es.


Neu 2013-07-31:

[10:30] ZDF-VIDEO: US-Firmen schnüffeln für Amerika

[6:30] Leserzuschrift: Überwachungs-Witz:

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Chicago. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein und alt und schwach. Sein Sohn studiert in Paris. Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn: "Lieber Ahmed, ich bin sehr traurig, weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn Du hier wärst, könntest du mir helfen und den Garten umgraben. Ich liebe Dich. Dein Vater." Prompt erhält der alte Mann eine E-Mail: "Lieber Vater, bitte rühre auf keinen Fall irgendetwas im Garten an. Dort habe ich nämlich 'die Sache' versteckt. Ich liebe Dich auch. Ahmed." Keine sechs Stunden später umstellen die US Army, die Marines, das FBI und die CIA das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den Garten Scholle für Scholle auseinander, suchen jeden Millimeter ab, finden aber nichts. Enttäuscht ziehen sie wieder ab. Am selben Tag erhält der alte Mann noch eine E-Mail von seinem Sohn: "Lieber Vater, sicherlich ist jetzt der Garten komplett umgegraben, und du kannst die Kartoffeln pflanzen. Mehr konnte ich nicht für Dich tun. Ich liebe Dich. Ahmed"


Neu 2013-07-29:

[15:00] Morgenpost: Großeinsatz: 5760 Passagiere im Innenstadtbereich überprüft

Tja, hier haben wir das Dilemma, welches bereits im 08:30 Video angesprochen wurde. Wo endet die (gewünschte) Sicherheitsleistung des Staaates und wo fängt die Überwachung an?

[18:00] Die dümmliche Friedrich-Verteidigung im Bayern-Kurier und die folgende Diskussion über die deutsch Souveränität mussten von Cheffe entfernt werden. Wie oft wollen wir dieses Thema noch behandeln?WE.

[08:30]  VIDEO: Überwachungsstaat - Was ist das?

Einmal ein nicht jammernder guter Erklärungsversuch, wie es so weit kommen konnte, bzw. warum "wir" es bisher zugelassen habe - Begründet auf der Gratwanderung zwischen Sicherheitsbedürfnis und persönlicher Freiheit! TB


Neu 2013-07-27:

[9:30] "Unter Alliierten": Bundesregierung wird von USA abgehört

Auch Bundesregierung angeblich von NSA abgehört. Mails, Telefonate und Gespräche werden abgefangen und ausgewertet. Der große Bruder aus Washington ist über alles informiert. Abhöraktion läuft unter Namen "Special Intelligence" (SI).

Dass die Amerikaner die Regierungen ihrer "Alliierten" abhören, kann angenommen werden. Im Fall von Deutschland scheint es besonders stark zu sein. Jetzt warten wir nur noch darauf, dass uns auch gesagt wird, das sei bei Deutschland "notwendig", um es zu kontrollieren. So wie es 1990 der alte Bush dem Gorbatschow versprochen hat.WE.

[13:45] Der Einzeiler:
Kaum, bei dem politischen Bockmist der dort gelabert wird kommen die Amis vermutlich nicht nach mit der Delete Taste zu drücken oder sie haben die Firewall mit dem Feuerlöscher löschen müssen - so wird's sein.


Neu 2013-07-26:

[9:30] Der Präses beginnt sich zu wenden: NSA-Spähaffäre beunruhigt Gauck

Bundespräsident Joachim Gauck hat sich besorgt über die NSA-Spähaffäre geäußert. "Diese Affäre beunruhigt mich sehr", sagte Gauck der "Passauer Neuen Presse". "Die Angst, unsere Telefonate oder Mails würden von ausländischen Nachrichtendiensten erfasst und gespeichert, schränkt das Freiheitsgefühl ein - und damit besteht die Gefahr, dass die Freiheit an sich beschädigt wird", mahnte der Bundespräsident.

Wie diverse US-Politiker bekommt jetzt auch er Angst.

[10:15] Leserkommentar-DE:
Aber nur die auslaendischen Geheimdienste. Die heimische Stasi sichert weiter die Freiheit.
Man kann diesen Schwaetzer nicht ernst nehmen. Es sei denn er kuendigt weitere harte Massnahmen gegen das Volk an, kritisiert das deutsche Volk und lobt die hergezogenen Armutsfluechtlinge und wirklichen Terroristen.
 

[9:00] Die deutschen Piraten sind wieder aufgetaucht: Der Überwachungsstaat ist der größte Anschlag

Lange haben sie gebraucht, um sich ihres Hauptthemas anzunehmen.


Neu 2013-07-25:

[21:40] Speichel: Pofalla verspricht vollständige Aufklärung der NSA-Affäre

Im österr. TV läuft jetzt gerade Indiana Jones. Bei aller Erfindugsgabe Hollywoods - die Story ist jedenfalls realistischer als das Profalla-Versprechen.TB
 

[15:00] Sie müssen auch handeln: Internetnutzer verlieren Vertrauen in Staat und Wirtschaft

Nur 2 Prozent der Internetnutzer glauben noch, dass ihre Daten im Internet sehr sicher sind. Wegen der Bedrohungslage wollen 43 Prozent keine vertraulichen E-Mails mehr verschicken. 19 Prozent wollen auf Cloud-Dienste verzichten, 13 Prozent auf soziale Netzwerke.

Zurück zu Brief und Brieftaube?

[15:20] Leserkommentar-CH zum 1500-Beitrag:

Richtig so! Cloud-Dienste braucht keine Sau, wozu gibt es Festplatten, NAS und Server.
Soziale Netzwerke sind ausschliesslich etwas für Profilneurotiker und Selbstdarsteller. Ich frag mich sowieso was daran „sozial" ist, ausserdem kann ich das Wort „sozial" schon gar nicht mehr hören.
Sensible Daten sendet man nicht als „vertraulich/persönlich" per Mail, sondern nach alter Manier am besten per Briefpost. Aus die Maus!

Goldige Grüsse aus der Schweiz!
 

[14:00] Noch ein Programmname kommt raus: NSA-Whistleblower William Binney: BND erhielt von NSA Quellcode des Abhör- und Analyseprogramms ThinThread

[12:30] "Erfolge" der Vorratsdatenspeicherung: Es ist nur zu unserer Sicherheit...

Man hat sich dazu einmal die konkreten Fälle in Österreich im Zeitraum vom 1.4.2012 bis 31.3.2013 angesehen, bei denen tatsächlich auf diese Vorratsdaten zugegriffen wurde. Es gab 139 abgeschlossene Verfahren, von denen nur bei 56 Fällen, also weniger als der Hälfte, diese Daten überhaupt etwas zu der Aufklärung beigetragen haben. Bei diesen 56 Fällen finden wir:

16x Diebstahl
12x Suchtmittel
12x Stalking
7x Betrug
7x Raub
2x Sonstige
0x Kinderpornografie
0x Terrorismus

Man muss sich dabei aber vor Augen halten, dass wegen diesen 56 lächerlichen Fällen mehr oder weniger die gesamte Bevölkerung Österreichs unter Generalverdacht gestellt ist.

Weg mit diesem EU-Überwachungsmonster.
 

[9:30] HTTPS will man auch aufbrechen: US-Strafverfolgungsbehörden fordern Master-Keys für SSL von Unternehmen

SSL ist eine beliebte Verschlüsselungstechnik im Internet, wenn es darum geht verschlüsselte Verbindungen aufzubauen. Einsatz findet SSL deshalb zum Beispiel im Online-Banking aber auch beim Versand von E-Mails. Bisher galt die Verschlüsselung mittels SSL als sicher. Möglichweise ist damit ab sofort Schluss. Wie CNET berichtet, setzen amerikanische Strafverfolgungsbehörden wie die NSA, CIA oder das FBI Unternehmen unter Druck, ihnen die Master-Keys für die SSL-Verschlüsselungen ihrer Verbindungen auszuhändigen. Mit diesem Master-Keys hätten die Behörden die Möglichkeit den kompletten Datenverkehr zu entsprechenden Diensten und Webseiten der Unternehmen zu entschlüsseln.

An und für sich gibt es diesen Master Key gar nicht. Es kann sich also nur um den Private Key aus den Server-Zertifikaten handeln. Dieser Key ist besonders geschützt.WE.

[15:35] Leserkommentar-DE zu den Master-Keys:

Aus Insiderkreisen (Mitarbeiter eines russischen Dienstes, bitte nicht veröffentlichen) habe ich erfahren, dass es durchaus einen Masterkey für SSL gibt. Damit kann man zwar nicht direkt entschlüsseln, aber den Private Key zur Ver-/Entschlüsserung errechnen. So sehr sich die Presstituierten nun einen Wolf schreiben, dass diese Verbindung noch sicher sei, der Masterkey liegt US-, RUS- und Chinesischen Diensten (in dieser Reihenfolge) bereits vor. SSL schützt vor dem Staat nicht mehr


Neu 2013-07-24:

[19:55] Speichel: Präsident Gauck: Der Freund der Freiheit schweigt zur NSA-Affäre

Das dieser Mann eine einzige Enttäuschung ist, kennen wir ja von seinen Verhaltensmustern im Umgang mit EU, ESM etc....

[20:00] Der Stratege zum Pfaffen:

Hat vom Bundespfaffen irgend jemand etwas anderes erwartet? Der Stasi Deckname IM Larve war schon sehr treffend gewählt, zeichnen sich Larven doch als durchweg rückgratlose Geschöpfe aus.

[19:45] n-tv: Schäuble versteht Aufregung um Prism nicht

Na und?  wir verstehen den Schäuble ja auch nicht!

[18:50] BND nutzte bislang unbekanntes NSA-Spähprogramm

Zusammenarbeit auf technischer Ebene - ansonsten natürlich nichts bemerkt!

[15:30] S.P.O.N. - Die Mensch-Maschine: Mein Weg zum Ekel

Der Zorn eines Mutigen wunderbar zu Papier gebracht!
 

[14:30] Chaos Computer Club ruft zur Demonstration für die Wiedereinführung von Grundrechten und Rechtsstaatlichkeit auf

[11:50] Format: "Deutsche Reaktion auf NSA-Enthüllungen ist naiv – die französische völlig lächerlich"

.... oder die beiden Nationen zittern vor Angst und reagieren deshalb derart erbärmlich!
 

[11:20] Yahoo: Westerwelle und Leutheusser für UN-Datenschutzabkommen

Ernstgemeinte Initiative oder doch nur ein Beschwichtigungsversuch - bei Westerwelle bin ich mir da nicht ganz sicher!

[11:38] Leserkommentar-DE zu Westerwelle:

Dieser Herrenreiter hat soviel Dreck am Stecken, soviel Kredite laufen, auch mit der Lustvilla - er ist zwar dadurch fuer alles offen, aber halt auch leicht abzusaegen. daher fuerchtet er das und nicht aus liebe zum deutschen Volke.
 

[10:15] Tagesanzeiger: US-Politiker versetzen NSA in Panik

Der US-Kongress beschäftigt sich heute zum ersten Mal mit einem Antrag im Zusammenhang mit der NSA-Affäre. Das Weisse Haus und Geheimdienstchef Keith Alexander sind in Alarmzustand.

Lange hat es gedauert, bis die Politiker im Kongress aufgewacht sind. Sie erkennen plötzlich die Gefahr für sich selbst. Die Schuld wird jetzt Obama und den Geheimdiensten zugeschoben.WE.
 

[09:30] Wie mein Smartphone von der Polizei durchsucht wurde

Man ist ja einiges gewohnt und mit einigem kann man rechnen - aber dieser Erlebnisbericht katapulötiert uns in eine neue Dimension! TB

[11:20] Leserkommentar-DE zur Smartphone-Durchsuchung:

zur Beschreibung des Piraten-Bloggers und Abgeordneten auf der heutigen Seite Überwachungsstaat mit dem Titel "Wie mein Smartphone von der Polizei durchsucht wurde"
ging mit spontan die Hutschnur hoch. Habe mit einem Anschreiben den kompletten Link an das Bundesjustizministerium weitergeleitet.
Halte die Redaktion über eine Reaktion auf dem Laufenden.

Danke für Ihre Initiative und wir freuen uns auf Ihre Meldungen! TB

[11:40] Leserkommentar-DE zum Smartphone:

VIELLEICHT EINFACH HANY ODER SMARTPHONE AUSSCHALTEN UND ÜBERGEBEN:::

[18:46] Polizeikontrolle eines Piraten hat ein Nachspiel
 

[09:30] Lars Schall: Ein digitaler Krimi aus der realen Welt


Neu 2013-07-23:

[18:45] Der Mexikaner: Schaut euch mal das neue Titelbild des Spiegel 30/2013 an:

Es läuft eine maximale Diskreditierung von USA/DE Zusammenarbeit bzw. man erklärt dem „gebilderten" Leser subtil, wer wirklich in DE aktuell die Entscheidungen trifft (und wohl in Bälde nicht mehr mangels Finanzierungsmöglichkeit des Imperiums bedingt durch Bondcrash)

Der Spiegel ist auch redaktionell bei dem Thema stark bei der Sache.
 

[18:30] Leserzuschrift-DE zu USA sucht Personal zur Überwachung von Deutschen

US-Geheimdienste suchen Personal für die Überwachung von Deutschen. Außerdem würden die US-Dienste neue Mitarbeiter suchen, die von Deutschland aus so genannte "Targeting"-Operationen unterstützen. Beim "Targeting" geht es um das Festnehmen oder auch um das gezielte Töten von Terroristen. "Find, Fix, Finish".

Ich will hier keinen Sermon machen aber wir müssen uns wirklich langsam auf der Straße wehren und die Amerikaner aus UNSEREM Land werfen! Das geht nicht mehr so weiter. Wir sind kein Freiwild das nach Belieben überwacht werfen kann!

Genau das, was der Leser schreibt, soll mit diesen Enthüllungen erreicht werden: raus mit den Amis aus DE.
 

[15:45] Leserzuschrift: „Schutz oder Sicherheit":

Sobald die Politschauspieler das Wort „Schutz oder Sicherheit" in den Mund nehmen, bedeutet DAS dann tatsächlich in der Regel einen MASSIVEN EINSCHNITT in die Bürgerrechte, ich traue diesen Psychopathen keinen Millimeter mehr über den Weg!

Thomas Jefferson sagte zur „Sicherheit" : "Diejenigen, die ihre Freiheit zugunsten der Sicherheit aufgeben, werden am Ende keines von beiden haben - und verdienen es auch nicht."

Scheinbar wird jetzt das Sicherheits-Rad zurückgedreht, indem die Überwachungssskandale aufgedeckt werden.
 

[15:00] Treue Sklaven der US-Regierung: Abhör-Vertrag mit FBI und Justizministerium: Telekom und T-Mobile USA verpflichten sich zur Überwachung

[8:00] Über den Zensur-Trottel Cameron: UK: Regierung kündigt Pornofilter im Internet zum Schutz der Jugend an

Vor einem Monat berichteten wir bereits über einen geplanten Filter für pornographische Inhalte im Internet, welcher in Großbritannien durch die jeweiligen Internetprovider umgesetzt werden soll. Diese Pläne sind nun so weit fortgeschritten, dass David Cameron heute vor die Presse treten wird und den Filter vorstellen, wie der Guardian berichtet.

An den Fakten scheint sich seit Mitte Juni nichts mehr getan zu haben. Eingeführt werden soll der Filter für alle britischen Internetnutzer bis Ende nächsten Jahres – für Neukunden bereits zum Ende diesen Jahres. Der entscheidende Punkt ist, dass der Filter als Standard aktiv ist und nur durch explizites Eingreifen des Kunden deaktiviert werde kann

Warum Zensur-Trottel? Weil diese Regierungs-Idioten selbst keine Erfahrung mit dem Internet haben und daher nicht wissen, dass Jugendliche im Umgang damit viel besser sind als die meisten Erwachsenen. Vermutlich geht es gar nicht um die Zensur von Pornographie, sondern um die Zensur politischer Inhalte.WE.

[9:30] Leserkommentar:
Im Fernsehen, in der Werbung, in der Schule, vom 68-er Opa und auch sonst überall wird unsere Jugend schrecklich verdorben, aber im Internet muß sie plötzlich geschützt werden. Wer's glaubt, es ginge um den Schutz der Jugend wird selig!

Ja, eigenartig.


Neu 2013-07-22:

[15:15] Die NSA: Der dümmste Geheimdienst aller Zeiten!

Eines muss jedoch herausgestrichen werden: Seit dem Beginn der Affäre hat die NSA alle Vorwürfe bestätigt. Jetzt kann sich niemand mehr wegen fehlender Daten ausreden. Damit hat die NSA die ganze Welt in der Hand.
Aufgrund der sich ergebenden neuen Erkenntniss über die Kooperation mit Deutschland dürfte wohl die ganze politische Kaste schwitzen, weil sie weiss, dass all ihre Verfehlungen gespeichert worden sind.TS

[17:45] In diesem Artikel kommt heraus: Snowden ist nur der Held, den man den Medien vorsetzen muss, damit sie anbeissen. Die Daten haben andere Leute herausgeschmuggelt und verbreiten sie in den Medien.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:

Das könnte erklären, warum man ihn mit allen Mitteln habhaft werden will - um die wahren Hintermänner in Erfahrung zu bringen.

[18:15] Dass Obama Snowden mit allen Mitteln fangen will, hat vermutlich andere Gründe: man will als Imperium nicht das Gesicht verlieren, verliert es dabei wegen der Methoden trotzdem. Das wurde sicher einkalkuliert.WE.

[18:45] Leserkommentar-DE: Auf einen USB-Stick wird Snowden es nicht kopiert haben

Das kann man sich anders gar nicht vorstellen, als das da ein ganzer Stab von Leuten dahintersteht.
Snowden kann doch nicht Tag für Tag ein bisschen was an Infos auf seinen Stick gezogen haben und ist dann abgehauen. Nein, das muss in der Dimension ein richtiges Unternehmen sein.
Und zwar mit Leuten, die in der Oberschicht Verbindungen aufbauen können um an solche Daten überhaupt herankommen zu können. Dazu gehört gehörig Know how und immer auch Insider.
Snowden ist nur das Gesicht dazu- den wird man etwas eingeweiht und dann zu Flucht verholfen haben.
Irgendeine Gegenleistung wird er wohl auch für bekommen.
Im übrigen denke ich nicht, dass man aus der NSA viel IT herausbekommen hat. Ein paar Beweise über Schnüffelei und interne sowie weltweite Strukturen dürften reichen, um Nervosität auszulösen.
Die Amis können dabei nur verlieren, ob sie Snowden nun fangen oder nicht.

[20:15] Der Schrauber:

Der Artikel spricht die richtigen Fragen an. Selbstverständlich ist Snowden nur ein Teil der Aktion. Dürfen wir schon sagen der konzertierten Aktion der verborgenen Eliten?

Ich stelle mir dabei aber noch eine andere Frage:
Wenn ich mir den NSA Moloch anschaue, das Tempora Ding in GB und dann noch die Wahnsinnsanlage in Utah, dann frage ich mich, wer das bezahlt.
Alleine Gelddrucken und Flugzeugträger, bzw. Öl als Unterlage der Zwangswährung Dollar, reichen für diese Wahnsinnssummen nicht.
Also bezahlen nicht nur die USA:
Nämlich alle, die was von der NSA wollen. Unter anderem wird DE mächtig zahlen und die NSA als Dienstleister konsultieren. Nicht nur zwangsweise.
Dafür schnüffeln die allen viel zu gerne, immerhin haben alle Innenminister sich darin ergangen, immer mehr zu schnüffeln. Finanzminister auch.
Eine weitere Frage:
Wer sind die Spezialisten? Nur Amis? Ich glaube weniger: Die Amis haben nach dem WW2 die halbe Gestapo übernommen, nach '89 sicher noch die halbe Stasi.
Wer da wen am Beschnüffeln und Bescheißen ist, das ist schon lange nicht mehr klar. Die deutsche Politik steckt da !gewollt! seit Jahrzehnten bis zum Scheitel unter einer Decke, die tun sich nix.
Frei nach dem alten Satire-Comic Magazin Mad: Spion gegen Spion.
Selbst Aktionen wie die Tötung von Benno Ohnesorg vor den 68er Unruhen, lassen sich bei näherer Betrachtungsweise als Win-Win Situationen für BEIDE Seiten erkennen! Deshalb auch nie eine echte Verfolgung des Polizisten, obwohl es kaltblütiger Mord war.
Also:
Die Politkaste schwitzt Blut und Wasser, weil sie alle unter einer Decke stecken und die NSA nur Dienstleister für Schnüffelei in der westlichen Hemisphäre ist. Wenn diese Bombe platzt, dann sind einige betretene Gesichter zu erwarten.
Oder sogar zertretene.
 

[08:30] Selbst will man nicht überwacht werden: Polizisten haben Angst vor totaler Überwachung durch GPS-Sendern in Autos


Neu 2013-07-21:

[17:30] Auferstanden aus Ruinen. Die DDR: Totalüberwachung und warum?

[7:30] Polizeistaat Deutschland: Die deutschen Behörden wissen alles über die Bürger

[11:00] Der Schrauber:

Und nicht zu vergessen, WER alles an diese Daten herankommen kann, die die Behörden gespeichert haben:
Das kann nämlich jeder Kommunalpolitiker schon. Also jeder, der z.B. ein Stadtratsmandat hat.
Vor vielen Jahren hat es mal darüber kritische Berichte gegeben, das haben die kalt lächelnd ausgesessen und herausgeredet, das sei für angemessene politische Arbeit unerläßlich, weil man sich ja so auch ein Bild über die Bedürfnisse der Bürger machen könne.

Ein Paradebeispiel aus eigenem Erlebnis:
Anfang der 90er hieß es in DE, daß nur noch Fahrzeuge mit der sechseckigen Smogplakette bei Ozonalarm fahren dürften, diese bekam man nur mit dem Eintrag G-Kat 51 im Fahrzeugschein, so wie heute der unsägliche Feinstaubirrsinn.
Nun, ich hatte ein Motorrad mit diesem Eintrag. Man hat sie mir in NRW verweigert, die Plakette, weil sich NRW als Bundesland geweigert hat, die Plakette an Motorradfahrer zu vergeben. Einfach so, wie üblich in NRW, der grünen Stalinistenhölle.
Ein damals neben mir wohnendes Stadtratsmitglied, eigentlich vollkommen rot-grün durchseucht, hat mir, weil ja ein G-Kat seinem Glaubensbekenntnis entsprach, helfen wollen:
Innerhalb von 5 Minuten hatte der am Telefon herausbekommen, über die Behörden, daß es zu diesem Zeitpunkt in Duisburg genau zwei Leute mit G-Kat Motorrädern gab und empfahl, es über die Bezirksregierung D-dorf zu versuchen.
Der Typ hat sich gebrüstet, daß er als "Oberwichtiger" innerhalb von Minuten an jede Information herankäme. Unter anderem hat der Kracher sogar meine finanziellen Verhältnisse durchleuchtet, weil ihm nicht paßte, daß ich bei der damaligen Lebensgefährtin in einer "Sozial"-Wohnung wohnte, obwohl ich als Facharbeiter doch so ein böser Großverdiener war.

Fazit:
Die Privilegien, an nahezu alle Daten heranzukommen, sind in DE seit Jahrzehnten denkbar niedrig angesetzt.
Es kommen verdammt viele Idioten an verdammt viele Daten, um sie gegen jemanden zu verwenden.
Und genau dort liegen die Probleme: Die Datenspeicherung von jedem Furz, der gelassen wird, eröffnet ganz einfach ungeahnte Möglichkeiten, im Bedarfsfall gegen die Person verwendet zu werden.
D.h., es geht weniger darum, alle mit "gefährlichen" Gedanken verfolgen zu können, als darum, im Bedarfsfall eine Person schikanieren oder kaltstellen zu können. Widerworte gegeben? Eine Datenabfrage reicht zur Disziplinierung.
Wie die Daten dann ausgelegt werden? So, wie schon im Mittelalter bei den Gottesurteilen: Überlebt? Hexer, verbrennen! Nicht überlebt? Gott wußte, daß er schuldig ist!

Genau hier ist die Kippe, ab wann ein Staat zur Unrechtsdiktatur umschlägt:
Hat man zwar die Möglichkeiten, im Bedarfsfall auf Schritt und Tritt zu überwachen, muß dieses aber als Einzelfall von einem Richter bei begründetem Verdacht genehmigt bekommen, kann man Rechtsstaat dazu sagen, es ist unwahrscheinlich, als normaler Bürger behelligt zu werden.
Spionieren sich die Staaten gegenseitig aus, um in Polit- und Wirtschaftskreisen sich gegenseitig zu beharken, gilt das fast auch noch in dieser Form, so war es bis 2001 im Großen und Ganzen.
Jetzt aber ist seit langem die Grenze überschritten zur Unrechtsdiktatur:
Wie früher nur in totalitären Regimes üblich, wird überwacht, um simpel und einfach strafen, maßregeln, terrorisieren zu können. Einfach so, aus Willkür und Ideologiedoktrin. Oder weil man Bock darauf hat.
Das ist eindeutig der Umschlag in den Totalitarismus, das war früher die Nuance, die die westliche Hemisphäre von den Ostblockstaaten unterschied.
Diese Entwicklung ist zwar schon lange sichtbar, hat aber mit 9/11 als Rechtfertigung richtig Fahrt aufgenommen und ist nach 2008 auf Überlichtgeschwindigkeit bar jeder räumlichen Dimension gesprungen.
 

[7:15] Reaktion auf den NSA-Skandal: Brasilien: Internet-Unternehmen dürfen Daten nicht mehr im Ausland speichern

Brasilien will Internetunternehmen zwingen, Server im eigenen Land aufzustellen. Damit wehrt sich Präsidentin Roussef gegen die Spähattacken der US-Geheimdienste. Brasilien betreibt Sicherheitspolitik: Es handele sich um „eine Frage der nationalen Souveränität".

Das wird aber in der Realität schwer umzusetzen sein.


Neu 2013-07-20:

[20:00] Jetzt erfährt man schon die Namen der Programme: Schnüffelsoftware "XKeyscore": Deutsche Geheimdienste setzen US-Spähprogramm ein

Das System namens "XKeyscore" ist einer internen NSA-Präsentation vom Februar 2008 zufolge ein ergiebiges Spionagewerkzeug und ermöglicht annähernd die digitale Totalüberwachung. Ausgehend von Verbindungsdaten ("Metadaten") lässt sich darüber beispielsweise rückwirkend sichtbar machen, welche Stichworte Zielpersonen in Suchmaschinen eingegeben haben. Zudem ist das System in der Lage, für mehrere Tage einen "full take" aller ungefilterten Daten aufzunehmen - also neben den Verbindungsdaten auch zumindest teilweise Kommunikationsinhalte.

Die "Neue Offenheit".

Leserkommentar: und wieder läßt man etwas heraus.....es fällt allmählich auf!! Der WE scheint auf der richtigen Spur zu sein.
 

[17:00] Über die, die angeblich nichts wissen: Ex-NSA-Chef spottet über deutsche Politiker

Leserkommentar-DE: da wird unsere Laienspielschar in Berlin wieder einmal bloß gestellt. Wie lange können die sich noch dümmer stellen, als sie sind ?

Nicht vergessen: das Ziel ist die Diskreditierung der Politik.
 

[14:30] Leserfrage: Ich frage mich immer wieder, warum wollen sie uns überwachen, wem nützt das?

- Wollen sie alles im Keime unterdrücken? Das bringt böses Blut.
- Wollen sie bestimmte Entwicklungen steuern oder verhindern?

All dieser Sammlungen, Sammelwut erklären das Vorhaben nicht. Was nützt ihnen wenn sie mich überwachen und auch alle werden überwacht?

Ich habe nur eine Erklärung, sie sammeln Daten und Erkenntnisse, um später jede gegen jeden ausspielen zu können. Sie suchen für jeden die geegineten, potenziellen Gegner.
Irgendawann müssen sie diesen enormen, für mich sinnlosen Datenmenge verwenden, besser gesagt einlösen. Sie sammel die Daten nicht, weil sie dazu Lust und Laune haben, sonder sie bezwecken was damit.
Vor 80-90 Jahren ist ihnen nicht ganz gelungen aller Menschen und Bevölkerungen auszunehmen. Es sind Flecken übriggeblieben wohin die Menschen flüchten konnten. Dies wird jetzt geschlossen.

Das Gleiche konnte man jede Diktatur fragen, egal ob Nazis oder Kommunisten. Diese Diktaturen verwendeten aber die Erkenntnisse aus ihrer Überwachung - um potentielle Gegner aufzuspüren und einzusperren oder umzubringen. Im Westen kann man nur mit diesen Erkenntnissen erpressen. Ausserdem wollen staatliche Apparate aller Art immer wachsen.

Ich warte darauf, dass bald in den Medien der Vergleich mit totalitären Diktaturen kommt. Dann hat die Diskreditierung durch den NSA-Skandal ihren Höhepunkt erreicht.WE.
 

[10:00] Leserzuschrift-CH zu Merkel dringt auf ein globales Datenschutzabkommen

Die Geschichte wird ja immer lächerlicher, absurder und irrationaler. Nun will "unsere" Kanzlerin Spionage weltweit per Dekret verbieten lassen. Wann merken die Leute endlich, dass Merkel gar nicht rational ist, sondern in einer Traumwelt lebt, in der sie wichtig und beliebt ist und über Superkräfte verfügt. Dieser Frau muss doch jeder Psychiater Grössen- und Sendungswahn bescheinigen. Ich nenne nur mal ihre Wahnvorstellungen, dass sie das Klima ändern könnte oder jetzt Spionage weltweit verbieten könnte. So langsam könnte man sie mal einweisen.

Bitte nicht aufregen, Merkel sagt nur irgendetwas, das die Medien willig aufgreifen. Sie weiss ganz genau, dass das Finanzsystem und auch ihr Job ein baldiges Ablaufdatum haben.WE.


Neu 2013-07-19:

[11:45] Europäisches Google? Digitale Trottelei!

[09:30] NSA-Schnüfflerei: Snowden-Vertrauter kündigt neue Enthüllungen an

[08:30] Leserzuschrift-DE: Für die Amis ist Überwachung OK

Wir haben in unserem Hotel von Mai bis Oktober jede Woche 3 Tage lang so um die 30 Amis im Haus. Wenn man sie anspricht über die Überwachung dan kriegt man in 99% der Fälle die Antwort: IST OK!!!!!!!!!!!
Denen ist das völlig wurscht. Wollte das mal bringen. Und Gold und Silber kaufen die auch nicht, zumindest die bei uns wohnen.
Ja die spinnen die Amis.


[08:30] Das passiert doch auch in DE schon lange: US-Polizei sammelt wie wild Autokennzeichen

Angeblich arbeiten auch die Kamerabrücken am deutschen Eck, wo man als Österreicher von Salzburg nach Tirol fährt, mit Gesichtserkennung.TS

[12:00] Leserkommentar-DE:

Jedesmal wenn ich auf der Autobahn unter den Toll- Collect rücken durchfahre, habe ich das Big-Brother-is-watching-you-Gefühl
Das die Brücken nicht viel mehr können als LKW registrieren glaubt wohl niemand ernsthaft.

An diesen Autobahn-Kontrollbrücken hängt viel, das keiner kennt. Ein Bekannter erzählte mir schon vor Jahren, dass selbst die Bauleiter bei der österreichischen Asfinag nicht von allen Sensoren, die sie dort draufschrauben, wissen, wofür sie gut sind.TS

[12:30] Der Schrauber:

Das dürfte der wahre Grund für das desaströse Inbetriebnahmenszenario seinerzeit gewesen sein:
Was uns als Unfähigkeit und Korruption vermittelt wurde, war in Wirklichkeit ein Problem der extremen Komplexität von Funktionen, die weit über die LKW-Erfassung hinausgehen, aber nicht öffentlich werden dürfen.

[18:15] Leserkommentar-DE: Toll Collect:

Es war schon immer so: Alles was technisch machbar ist, wird letztendlich auch umgesetzt. Da wird bei der Überwachung bestimmt keine Ausnahme gemacht.
Das fängt bei der Kommunikation an und hört bestimmt nicht bei Toll-Collect auf.
Heute hat fast jeder ein Smartphone, entweder es läuft Android, ios oder Windows Phone.
Allesamt Betriebssysteme aus den USA. Selbstverständlich werden alle Systeme Backdoors haben und um bestimmte Schlüsselworte aufzuschnappen, müssen ja erstmal sämtliche Daten abgefangen werden, sonst macht es ja keinen Sinn.
Natürlich hält man sich erstmal für uninteressant und meint man tut ja nix illegales.
Ja dann bitte möge man doch hier seine sämtlichen Passwörter öffentlich machen und die Vorhänge vom Fenster entfernen.
Die Technik ist vorhanden und läßt sich auch nie wieder rückgängig machen, egal was uns der Hosenanzug oder unsere amerikanischen "Freunde"
auch erzählen mögen.

Es ist bekannt, dass die deutsche Polizei Kennzeichen von fahrenden Autos automatisch liest. Angeblich zur Identifizierung gestohlener Autos.WE.


Neu 2013-07-18:

[14:30] NSA-Spähprogramm: Ein Verdächtiger, Millionen Menschen im Visier

Die NSA kann die Überwachung des Umfelds von Verdächtigen massiv ausweiten - selbst auf Bekannte von Bekannten von Bekannten einer Zielperson. Für jeden Verdächtigen können Daten mehrerer Millionen Menschen analysiert werden, sagte NSA-Vizechef Inglis vor US-Abgeordneten.

Innenminister Friedrich: Bitte genau zuhören, um weitere Wissenslücken zu vermeiden.


Neu 2013-07-17:

[19:45] Folge der Geldspur: Corporations Paid Big Bucks by NSA for Allowing Spying

Das wurde nicht bar bezahlt, ist also alles nachverfolgbar. Wann taucht da ein Whistleblower mit entsprechenden Dokumenten auf?TS

[16:00] Wieder eine Spionage-Behörde aufgedeckt: USA schaffen militärisch-polizeiliche Behörde in Deutschland

[15:00] Die nackten Kaiser vulgo Politkasper brauchen jetzt dringend Erfolgsmeldungen: Wertvolle Spione: Amerikaner warnen EU vor Hackern

[8:30] ARD: BND selbst im Besitz von Prism-Technik

[12:00] Leserkommentar-DE:
spionieren und "wissen was Sache ist" gehört zur Aufgabe eines Nachrichtendienstes dazu. Es glaube doch bitte keiner im Ernst dass der BND wirklich so blind und taub ist wie er sich gibt. Natürlich ist das nicht so und der BND wendet ähnliches an wie auch die NSA.
Der BND ist kleiner und deutlich billiger als dieser Riesenmoloch NSA aber auch die machen ihre Arbeit beim BND. Da kann sich "jeder drauf verlassen".

[17:30] Leserkommentar-DE: Deutsches PRISM:

der BND soll das amerikanische System lange mitgenutzt und sich scheinbar auch selbst ein eigenes PRISM aufgebaut haben. Das könnte bedeuten dass der BND inzwischen genau das gleiche macht wie die NSA, vielleicht (und da würde ich mir ins Fäustchen lachen) sogar bei den Amerikanern selbst. Immerhin haben diese den deutschen Kollegen ja die Technik geliefert. UND DUMM SIND DIE DEUTSCHEN NICHT!!!!

In wie weit der BND auch in den USA aktiv ist kann man natürlich nicht sagen. Aber das Verhalten von Merkel in der Frage läßt ja schon mal auf etwas schließen. Sie sagte zwar ein paar "deutliche Worte" für das Volk aber das wirds evtl. auch gewesen sein. Weil der BND, der Auslandsgeheimdienst der Bundesrepublik Deutschland, genau das gleiche in den USA macht?

Der BND ist viel kleiner als die NSA und nur für die Auslandsspionage zuständig. Wenn der BND im Inland spioniert, gibt es sicher einen Zuständigkeitskonflikt mit dem Verfassungsschutz. Die NSA ist dagegen eine eigene Signal-Intelligence Agentur.WE.
 

[6:45] Erstickt am Datenmüll: Offener Brief an die NSA: Mein digitales Ich

[16:00] Leserkommentar-DE dazu:

Auf dem Jahrmarkt gibt es auch immer kleine Verkaufsstände mit witzigen Holzschildern. Dort entdeckte ich mal so ein kleines Schild auf dem stand:
"Der liebe Gott sieht alles, und der Nachbar noch mehr."

Das kleine Holzschild muß jetzt so umgeschrieben werden:
"Der liebe Gott sieht alles, und die NSA noch mehr."


Neu 2013-07-16:

[19:45] Interessante Hintergründe zum NSA-Skandal: Die »Snowden-Affäre« und der Niedergang der Präsidentschaft Obamas

Die Enthüllungen kommen von Regierungsbeamten, die zu dem Schluß gekommen sind, daß dem Machtmißbrauch der Exekutive in den letzten 12 Jahren ein Ende gesetzt werden muß, bevor auch noch die letzten Reste einer verfassungskonformen Regierung in der USA beseitigt sind. Weder der US-Kongreß noch die Bundesgerichte, die eigentlich ein bedeutendes Gegengewicht gegen die Mißbräuche der Exekutive sein sollten, haben ihre Aufgaben erfüllt, und dies hat verschiedene Individuen in den betreffenden Bundesbehörden und Ministerien zu dem mutigen Schritt veranlaßt, die Mißbräuche anzuprangern.

Der frühere NSA-Mann Russ Tice, einer der wichtigsten Informanten für den ersten explosiven Bericht der ›New York Times‹ über die illegalen Ausspähprogramme der Regierung Bush 2005, hat erklärt, die eigentlichen Ziele dieser anglo-amerikanischen Spionage seien Regierungsleute, Richter und hohe Militärs sowie Kongreßpolitiker und deren Mitarbeiter, bis hinunter zur Ebene der Wahlkreise. In einem Interview mit Peter B. Collins am 19. 6. 13 sagte Tice: »Ich könnte Ihnen Namen einer ganzen Menge unterschiedlicher Leute nennen, hinter denen sie her waren; die Namen und Telefonnummern von Mitgliedern des Kongresses. Nicht nur diese Namen, sondern offenbar auch Mitarbeiter, und nicht nur Mitarbeiter ihrer Büros in Washington, sondern auch ihrer Büros in den Wahlkreisen ihrer Heimatstaaten und ähnliches.

Die Abgehörten wehren sich also. Nicht nur hohe Beamte, sicher auch viele andere Leute in der Wirtschaft.WE.

[20:15] Der Schrauber:
Langsam kommt auch zu Tage, wie die Drohkulissen bzgl. Abstimmverhalten aufgebaut werden!
Man kann auf diese Art ja nicht nur feststellen, ob einer ein "Sicherheitsrisiko" darstellt, sondern auch wie linientreu er ist, bzw.
wenn er mit einem Vertrauten kommuniziert, daß er mit bestimmten Dingen nicht konform geht und anders abstimmen will, dann kann man ihn bedrohen und gefügig machen.

Die Politik verliert gerade die Macht, da deren Überwachungsmethoden öffentlich aufgedeckt werden.
 

[19:30] Leserkommentar-DE zu Spaziergang ruft Staatsschutz (gestern):

in einem der Berichte dazu habe ich gelesen dass die deutschen Polizisten wohl selbst "schmunzeln" mußten. Also ein wenig haben sich die Amerikaner schon lächerlich gemacht als sie die deutschen Behörden um Hilfe angerufen haben! Dieses Imperium merkt offenbar nicht mehr wie sie sich lächerlich machen.

Am Besten es gibt jetzt noch mehr Ankündigungen für Spaziergänge bei amerikanischen Stellen in Deutschland. Da gibts ja so ein paar Orte die interessant sein könnten...

Die Amerikaner haben wahrscheinlich wie üblich die deutschen Behörden mit grossem Druck bearbeitet. Wie eben üblich. Nein, in ihrer Überheblichkeit und zugleich Angst wissen sie wirklich nicht, wie lächerlich sie sich machen. Das war in allen Medien.WE.
 

[17:00] Laufen ihnen die Kunden davon? Prism: Yahoo erzwingt Veröffentlichung von Gerichtsakten

Egal ob Microsoft, Google oder Apple - alle sollen sie der NSA willfährig einen uneingeschränkten Zugriff auf die eigenen Server gewährt haben. Eine Anschuldigung gegen die sich mehrere der Unternehmen bis dato vehement wehren, so betonen etwa Google und Yahoo, dass Daten nur unter richterlicher Kontrolle im Rahmen des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA) weitergegeben werden - und auch gegen dieses Unterfangen würde man laufend ankämpfen.

Hinweis der Red.: Bei Hartgeld.com wird nichts geloggt und die Emails an die Redaktion regelmässig vom Server gelöscht.TS.

[18:00] Diese Konzerne habe aber eine ziemlich lange Leitung intern. Erst Yahoo beginnt etwas gegen das schlechte Image zu tun. Da tobt offenbar ein Kampf zwischen den staatsgläubigen Juristen und den Marketingleuten.WE.
 

[08:30] Neuer Britischer Spionage-Skandal kommt ans Licht: Browns Bond

Erstes Indiz, dass die Spionage für Insiderhandel der Regierungen genutzt wird.

[11:45] Peter Boehringer dazu:

Wieder eine Verschwörungsrealität, die in DIESER extremen Form noch nicht einmal vom kreativsten und paranoidsten VT-Blogger hätte erfunden werden können.

Die seit Snowden nun auch endlich BEWIESENE Realität der weltweiten Überwachung potenziell JEDES Erdenbürgers rund um die Uhr bei all seinen digitalen und zunehmend auch analogen Alltagstätigkeiten und Geschäften ist zwar noch milliardenfach schlimmer als diese Diplomaten-Anekdote. Aber da das o.g. britische Gebaren sicherlich bei fast allen wichtigen Konferenzen üblich ist, sind auch die Folgen DIESES Wahnsinns extrem weitreichend! Und natürlich ist dieser superteure Aufwand der Welt-Eliten auch hier ohne Falschgeld-Finanzierung dank Fed-Kredit und ohne selektiv korrupte Mittäter auf allen Verwaltungs-, Regierungs- und Wirtschaftsebenen von den TK-Ministerien bis zu Windows und Apple völlig undenkbar!
Nach nunmehr wirklich erfolgter Problemanalyse der weltweiten, künstlichen Polit-, Geheimdienst- und Macht-Ökonomie ist und bleibt der einzig sinnvolle und wirkungsvolle Freiheitsansatz für die Bürger der Welt das alte Ron-Paul-Motto: „End the Fed!"

 [13:30] Der Schrauber:

Wieder eine Verschwörungsrealität, die in DIESER extremen Form noch nicht einmal vom kreativsten und paranoidsten VT-Blogger hätte erfunden werden können.

Richtig, langsam kommt zum Vorschein, was wir schon lange wissen, bzw. als sehr naheliegend vermuten.
Die Frage ist, warum es derart brisant ist, wenn offene Geheimnisse zu Tatsachen werden.
Vermutlich liegt die Sprengkraft der Überwachungsbomben Snowdens in einer ganz anderen Ebene, als man das bisher so dargestellt hat.

Betrachten wir die irischen Banker:
Wie die Bankenrettungen zusammenkamen, welch jämmerliche Figur die Politeunuchen machten, wissen wir bereits.
Aber: Daß wirklich jeder Beteiligte es wußte und zotige Witze riß, das ist eine neue Dimension, daß wirklich sogar die Zahlen aus dem Finger gesogen waren, das ist neu.
Die Bloßstellung der willfährigen Politik gegenüber Rotzlöffeln ist gewaltig, möglich durch Mitschnitte.
9/11: Eigentlich glauben nur noch Vollschafe die offizielle Version, viele lügen einfach weil sie sich einen Vorteil versprechen.
Lt. allen Berichten, ob Jochen Scholz, Andreas von Bülow, Christoph Hörstel und wie sie alle heißen, wissen wir, daß in hohen Kreisen eh jemand, der die offizielle Story für glaubwürdig erklärt, sich gerade als Idiot geoutet hat.
Nun kommen möglicherweise haufenweise Überwachungsprotokolle, bei denen die Beteiligten sich unbelauscht glaubten und normal miteinander redeten, vielleicht sich sogar über die Deppen lustig machen, die die Räuberpistolen glauben.

DAS ist der Superskandal:
Es wird schon erschüttern, die Kälte und Menschenverachtung solcher Akte als Tatsache zu beweisen. Das wahre Erdbeben aber wird sein, daß nahezu alle anhand von Gesprächen und Korrespondenten als Mitwisser bloßgestellt werden, die kaltlächelnde das Volk belogen und sogar dafür schikaniert haben.
So werden Fall für Fall Sachen kundgetan werden, die an sich schon erschütternd sind. Der Fakt der umfassenden Mitwisserschaft aller bisherigen Protagonisten wird jede Dimension sprengen.
Das ist die eigentliche Sprengkraft der möglichen Enthüllungen: Die kriminelle Energie des Geheimdienst-Militär-Industrie Komplexes, bishin zur Mordlust ist fast schon als "so kennt man sie" vielen bekannt und verhaßt.
Daß aber fast jeder ab einer gewissen Ebene es wußte und nutzte und sich vermutlich völlig ungeniert unter Seinesgleichen darüber unterhielt, das wird für die Menschen alle Dimensionen sprengen.
Die Eiseskälte des Monopolyspieles mit Menschenleben ebenfalls.


Neu 2013-07-15:

[20:00] Die Helden-Ehrungen: Friedensnobelpreis für Snowden?

Kremlchef Wladimir Putin hat den USA die Schuld an der festgefahrenen Lage Edward Snowdens gegeben. "Sie haben alle anderen Länder so in Angst versetzt, dass ihn niemand möchte. Und auf diese Weise haben sie ihn auf unserem Territorium blockiert", sagte Putin am Montag nach Angaben der Agentur Interfax vor Studenten im Leningrader Gebiet.

Auch hier werden die Amerikaner schlimm vorgeführt ohne dass sie es selbst merken - die bösen USA.WE.
 

[19:00] Mit allen Mitteln: So jagen die USA Staatsfeinde wie Snowden

[20:00] Leserkommentar:
In Russland werden die USA Snowden wohl tatsächlich kaum in die Finger bekommen. Dafür werden sie bei ihren noch nicht getürmten Geheimdienstmitarbeitern aber demnächst ganz genau hinschauen. Nordkoreanische Verhältnisse, wo jeder von zwei anderen bespitzelt wird werden da sicher jetzt kommen. Zudem wird man bestimmt die Grenzkontrollen an Flughäfen noch weiter verschärfen, damit niemand mehr so einfach abhauen kann, natürlich getarnt als Kampf gegen die Terrifying Terrorists of Terror. Am liebsten würden die USA bestimmt gerne eine Mauer nach DDR-Vorbild bauen lassen, ist aber viel zu teuer und in einem Staat, wo immer das große Dogma der Freiheit verkündet wird auch viel zu peinlich in der Außenwirkung.

Auf jeden Fall dumm ist das, was die Amis machen. Sie machen Snowden zum Helden und sich selbst zum bösen Imperialisten.WE.
 

[17:15] Und schon klopft es an der Tür: Facebook-Aufruf zur Besichtigung der US-Horchstelle in Griesheim ruft Staatsschutz auf den Plan

[18:00] Dr.Cartoon: Wenn das nicht der ultimative Beweis dafür ist, dass deutsche Geheimdienste mit der NSA zusammen arbeiten.

5 Tage hat es gedauert. Sich selbst schützen diese Dienste besonders stark.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE: Zusammenarbeit von deutschen Stellen mit der NSA:

das ist kein Geheimnis, das weiß ich schon sehr lange und ich bin keiner mit Einblicken in irgendwelche verborgenen Stellen sondern nur ein ganz normaler, interessierter Bürger. Man muß keine besonderen Einblicke haben um etwas mehr zu wissen als andere sondern eben nur seinen gesunden Menschenverstand, ein wenig Kombinieren "und dann hat man es". Mir ist jedenfalls schon sehr lange klar dass Deutschland (der BND und auch der MAD) mit den entsprechenden US-stellen zusammenarbeitet.

Ich brauchte daher diesen Beweis nicht mehr. Es gab diese Zusammenarbeit, es gibt sie und es wird sie auch immer geben. Ganz einfach aus dem Grund weil die deutschen Stellen so die deutschen Gesetze und vor allem das Grundgesetz umgehen können. Denn sie spionieren und speichern ja nicht aktiv sondern nutzen passiv die Erkenntnisse der Amerikaner.

Es geht also vor allem darum das die deutschen strikten Gesetze "ausgehebelt" werden. Es wird daher Zeit auf die strassen zu gehen. Diese Überwachungs-Spionage wird immer schlimmer werden.
 

[16:00] Achtung UK-Urlauber: Britische Grenzbeamte dürfen Handys von Einreisenden durchsuchen

[16:45] Leserkommentar-DE:

Das muss sich niemand gefallen lassen!
Leute, bleibt alle zuhause im Urlaub und wartet ab, bis jedem von euch überall der rote Teppich bei Einreise ausgelegt wird.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Schmeißt das „Handy" doch einfach weg, vor nicht allzu langer Zeit ging es auch „ohne" !
NIEMAND muß IMMER und ÜBERALL „erreichbar" sein und JEDER, der DAS von sich behauptet, leidet an „Realitätsverlust", ist ein eitler Gockel oder zumindestens ein fehlgeleiteter Schwachkopf!

Immer und überall nicht, das stimmt. Aber als Journalist und Nachrichten-Junkie gibt es mir Bewegungsfreiheit. Wir dürfen nicht technolgiefeindlich werden. Wir dürfen uns aber nicht mehr gefallen lassen, dass anonyme Schnüffler Zugriff aus dem In- und Ausland Zugriff auf unsere Daten haben. Nachdem die Telekom-Konzerne von unserem Geld leben, muss sich halt eine breite Allianz formieren, die sie zu entsprechenden Änderungen in den AGB zwingt und Politiker abwählt, die die bestehenden Gesetze aufrechterhalten wollen. 
In einem wirklich freien Markt müssen nur neue Anbieter kommen, die dem Kunden und nicht dem Staat dienen wollen. Dann geht das sehr rasch. Im Moment passiert ja auf dieser Welt einiges viel rascher als es die Politiker wollen.TS


[12:30] Jetzt werden wir schon im Supermarkt verfolgt:
Die Totalüberwachung beim Einkauf beginnt

Diese Marketingfritzen sind total süchtig über Daten über ihre Kunden.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Wir Totalüberwachten müßten abwechselnd jeden Abend nach Büroschluß vor dem Privathaus dieser Marketingfritzen stehen, bei ihnen durch das Schlüsselloch und Fenster spähen und genauestens verfolgen, welches Bewegungsverhalten diese Leute in ihrer Freizeit denn so haben.
Wie, das erlauben die nicht? Ich habe auch keinem erlaubt, mich überall zu überwachen.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Alles Bullshit. Das Einzige was man ueberraschenderweise feststellen wird ist die Tatsache, das in den Einkaufswagen immer weniger drin ist nach dem Einkauf. Natuerlich weil alles teurer wird ohne das die Loehne steigen. Aber auch dafuer wird man dann umfassende Studien in Auftrag geben, im das herauszufinden.

Schau genau:Uns kam zu Ohren, dass die Supermärkte gegen die Inflation ankämpfen, indem sie die Einkaufswägen kleiner dimensionieren. Hat vielleicht ein Hartgeldler ein aussagekräftiges Foto davon?

[13:45] Leserkommentar-DE: Hier sind die XS-Wagerln

Fotos gibt es hier: Vorbei mit XXL? Neue Einkaufswagen bei Lidl

[14:30] Leserkommentar-DE: Auch die Lidl-Läden werden kleiner

Bei uns in Köln-Bilderstöckchen ist der Lidl komplett umgeräumt worden, die Verkäufer waren schon total abgenervt. Und eine Verkäuferin hatte verraten, die Verkaufsfläche wurde  am Wochenende (samstags geschlossen) VERKLEINERT. Und was soll ich sagen? Es fällt gar nicht auf, weil man auf der Suche nach den Produkten ist (Kühlregal einmal seitenverkehrt eingeräumt, da kommt keine Langeweile auf). Es fehlt auch auf den ersten Blick nichts. Seltsam. Kann doch nur an weniger Warenmenge liegen.

Thema geschlossen. Bitte keine weiteren Zuschriften mehr.
 

[12:30] Wieder etwas ist rausgekommen: Journalist Glenn Greenwald: Snowden besitzt "Bauplan der NSA"

Dem Journalisten Glenn Greenwald zufolge besitzt Edward Snowden noch zahlreiche weitere hochbrisante Dokumente über die Struktur und Arbeitsweise der National Security Agency (NSA). Snowden habe "buchstäblich Tausende Dokumente", die eine Art "Anleitung dafür, wie die NSA aufgebaut ist" darstellen würden. Wer sie studiere, so Greenwald, wisse genau, "wie die NSA das tut, was sie tut". Sie könnte jemanden in die Lage versetzen, "der Überwachung zu entgehen oder sie nachzuahmen". Die Dokumente seien wie ein "Bauplan" des Geheimdiensts.

Da geht es um die Überwachungsprozeduren, etwas, das Geheimdienste streng geheimhalten.
 

[8:45] Über das Innenleben der NSA: "Die USA haben die Atombombe des Abhorchens"

[8:30] Dieser Artikel ist noch besser: "Die US-Regierung sollte flehen"

Der ehemalige US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden hat offenbar zu seinem Schutz Informationen an verschiedenen Orten deponiert, die veröffentlicht werden sollen, falls ihm etwas zustößt. Er habe Material, das zum Alptraum für die USA werden könnte, sagte der Journalist Glenn Greenwald vom britischen "Guardian" der argentinischen Zeitung "La Nacion". Snowden könne der Regierung in Washington "in einer einzigen Minute" mehr Schaden zufügen als jede Person zuvor. "Die US-Regierung sollte sich jeden Tag hinknien und flehen, dass Snowden nichts passiert, denn wenn ihm irgendwas zustoßen sollte, würden alle Informationen enthüllt", sagte Greenwald der Zeitung. "Und diese könnten ihr schlimmster Alptraum werden." Greenwald hatte Snowdens Spionage-Dokumente veröffentlicht.

Es dürfte sich hier um die 9/11-Wahrheit handeln, bei der die US-Regierung über 3000 eigene Bürger umbringen liess. Bisher wurden nur Sachen "enthüllt" die eigentlich im Internet bereits bekannt waren. Es geht immer nur darum, dass es auch die grossen Medien aufgreifen.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE zu 9/11:

wenn das stimmt dass die damalige US-Regierung unter George W. Bush ca. 3000 eigene Bürger und andere Staatsbürger getötet hat dann ist das eine Nachricht die geeignet ist die USA zu erschüttern. Denn das kann sich das Volk gar nicht vorstellen. Ich meine das Töten von den eigenen Bürgern in diesem Ausmaß.

Nicht nur die damalige Regierung wäre diskreditiert, sondern das ganze Land wäre bei den Bürgern diskreditiert. Und zwar so nachhaltig dass es das Ende der USA in heutiger Form sein könnte.

Für mich entscheidend ist der Grund das zu tun und 3000 eigene Landsleute (und andere Staatsbürger) zu töten.....

Es ist so offensichtlich, dass das WTC gesprengt wurde. Nur die Medien durften es noch nicht berichten. Diese Sache hat wirklich das Zeug dazu, die Politik richtig zu diskreditieren.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Es sind ja nicht "nur" die ca. 3000 eigenen Bürger die während 9/11 starben, sondern auch die zehntausenden in den Kriegen danach. U.a. explodierte der US-Haushalt ja auch wegen dieser Kriege.

Die Lobbyisten der Rüstungsindustrie, welche Kriege um jeden Preis wollten, die Politiker welche zu stimmten und das amerikanische, patriotische Volk das bis zu einem gewissen Punkt diese Kriege unterstützte.

Die Maske der USA würde schlagartig fallen. Selbst die besten PR-Strategen werden dann nichts mehr machen können. Dann wird die USA für lange Zeit nicht mehr die Weltpolizei spielen können/ dürfen.

[16:30] Dass das 9/11-Verbrechen einmal gross raus kommt, ist ohnehin nicht zu vermeiden. Spätestens, wenn die Politik anderswo genügend diskreditiert ist, ist es soweit. Die Welle des Patriotismus in den USA, die 2001 begann, ist ohnehin wieder im Abflauen.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zum WE-Kommentar von 8:30: Schmidt sprach schon 2007 von Staatsterror

Auszug aus einem Interview der ZEIT mit Helmut Schmidt, 2007:

Schmidt: Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus.

ZEIT: Ist das Ihr Ernst? Wen meinen Sie?

Schmidt: Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage.

Damit hat er sicher nicht Nordkorea oder einen afrikanischen Diktator gemeint, das hätte er ja aussprechen können.


Neu 2013-07-14:

[15:00] Leserkommentar-DE zu "Friedrich hält Abhöraktionen für gerechtfertigt" (gestern):

Aus dem Artikel: "Mit Prism könnten weltweite Kommunikationsdaten 'gezielt nach Begriffen wie Terrorismus' durchsucht werden, versuchte Friedrich im ZDF-'Heute-Journal' die Vorteile zu beschreiben."

Friedrich muß (grenz-) debil sein, wenn er glaubt, daß man durch Suche solcher Wörter Terroristen findet. Es liegt doch klar auf der Hand, daß damit Bürger ausgeforscht werden sollen, die sich kritisch mit diesem Thema auseinandersetzen, weil sie wissen oder ahnen, daß es nur als Vorwand dient (wie die erfundenen polnischen Soldaten 1939). Friedrich gehört jedenfalls nicht zu diesen Menschen!

Debilität ist in der Politik nicht selten, nicht wahr Herr Doktor?
 

[10:45] Leserzuschrift-DE: Währungsreform 2010 wahrscheinlich durch PRISM aufgeflogen?

die Währungsreform 2010, die unter dem Codenamen "Operation Balthasar" geplant war ist vermutlich auch mit Hilfe von PRISM aufgeflogen. Dieses Spionageprogramm besteht schon länger wie wir jetzt sicher wissen.

Snowden dürfte die "Operation Balthasar" kennen. Ich bin gespannt was noch alles herauskommen wird.

Es ist gut möglich, dass die WR so aufgeflogen ist. Aber die Indizien waren so eindeutig, dass gar kein Abhören notwendig war. Eigentlich haben die Geheimdienste schlecht gearbeitet.WE.
 

[15:15] Hier noch mehr: Edward Snowden wird "zum Albtraum" für die USA

[10:45] Jetzt die Drohung mit der ganz grossen Bombe: USA: "Snowden kann mehr schaden, als jeder andere"

Der US-Computerexperte Edward Snowden hat laut einem ihm nahestehenden Journalisten weitere Informationen, deren Veröffentlichung enormen Schaden für die USA anrichten würde. "Snowden hat ausreichend Informationen, um in einer Minute mehr Schaden anzurichten, als irgendjemand es in der Geschichte der USA getan hat", sagte der US-Journalist Glenn Greenwald in einem am Samstag in der argentinischen Zeitung "La Nacion" veröffentlichten Interview.

Im ORF-Radio wurde noch dazugesagt, dass dieses Material veröffentlich würde, sobald Snowden etwas zustossen würde. Was kann das sein? die 9/11-Wahrheit vielleicht? Diese soll laut Insider auch in die Medien kommen.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:
das mit 9/11 denke ich nicht, das kann man im Internet perfekt aufbereitet bereits nachlesen. Ich denke es ist etwas ganz anderes, die wirklich ganz große Bombe, etwas das mit der "Legalität des Staates" zu tun hat. Da soll es angeblich  mehrere Ungereimtheiten geben nach denen die "Vereinigten Staaten von Amerika" niemals rechtswirksam gegründet wurden. Bisher sind das nur "Verschwörungstheorien". Aber wenn es wahr ist und es Dokumente darüber gibt und die rausgehen....

Es geht nur darum, dass es in die grossen Medien kommt.

[15:00] Der Einzeiler:
Also wenn das die 9/11 Story ist, dann kann sich der Getönte aber Barack von Braun nennen.
Der wird sich dann wünschen dass der Wernher nie geboren wurde und er wird schneller durch die Galaxie reisen als es jemals eine Apollo Rakete konnte.
PS: Leute, ich sage euch und zwar im Namen des Herrn: das Universum ist grauslig gross - da kommt man vermutlich gar nie an's Ende.

Die 9/11-Wahrheit wartet richtig auf die generelle Publikation. Aber es dürfte etwas noch Wilderes kommen.
 

[7:00] Erklärungen werden versucht: Wie 9/11 Amerikas Datenspione prägte

Am Morgen des 11. September 2001 war die National Security Agency unterfinanziert und desorganisiert. Das Trauma, die Angriffe trotz vorhandener Informationen nicht verhindert zu haben, führte direkt zu Prism und der Snowden-Affäre.

Jetzt noch mit der 9/11-Wahrheit raus, und diese Spioniererei verliert jede legitime Grundlage. Kommt ganz sicher.WE.
 

[6:45] Verwendet lieber eine Digitalkamera als ein Smartphone: Jedes Foto, das Sie machen, wird heimlich mit dem GPS-Aufnahmeort kodiert

[6:30] Ist bei Politikern üblich: Keine Kontrolle: Angela Merkels Handy ist verschlüsselt

Alle GSM-Telefonate werden automatisch verschlüsselt, bis zur Vermittlungsstelle. Politik und hohe Behörden haben eigene Vermittlungsstellen. Damit sind Extra-Verschlüsselungen möglich.WE.


Neu 2013-07-13:

[13:45] Wird zur Stunde auch Friedrichs Militär-Jet verwanzt? USA rüsten Regierungs-Jet mit Sicherheitstechnik auf

Der Airbus "Konrad Adenauer" steht der Kanzlerin derzeit nicht zur Verfügung. Die Maschine wird für viel Geld mit militärischer Technik ausgerüstet. Ein Vorgang, über den die Regierung gern schweigt.

Merkel sollte sich ihre "Freunde" besser aussuchen. Aber die USA ist offenbar doch eng verwandt mit ihr. Freude kann man sich aussuchen, den Grossen Bruder nicht.TS

[15:45] Die Merkel hat sichtbar Angst, dass sie abgeschossen werden könnte. Da ist nur die beste Schutzausrüstung gut genug.WE.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Das beunruhigt mich sehr. Dieses Flugzeug ist das fliegende Bundeskanzler- und Bundespräsidialamt. Hier werden auf Reisen sensibelste Dinge besprochen die allerhöchste Staatsgeheimnisse sind. Die Bundeswehr verfügt über Sicherheitstechnik, auch zum Selbstschutz des Flugzeuges. Warum wird es jetzt in den USA "um- oder nachgerüstet"?  Wo gerade der Spionageskandal überall in Deutschland die Menschen bewegt und erschreckt.
Würden die Amerikaner jemals die "AAir Force One" nach Deutschland geben zur Nachrüstung oder auch nur zu einer Reparatur? NIEMALS! Warum gibt die deutsche Regierung dieses sensible Flugzeug in die USA wenn man eigene Technik hat?
Ich habe sehr große Bauchschmerzen dabei wenn die Gefahr besteht dass die Amerikaner Abhöreinrichtungen verbauen die es ihnen ermöglichen strengste Staatsgeheimnisse und geheimste Gespräche der Bundesregierung mitzuhören.
Nochmal: Die "Konrad Adenauer" ist die fliegende Regierungszentrale! DAS IST SEHR SENSIBEL!!!!!!

Ist doch mehrfach praktisch. Angies iPad funktioniert dann selbst auf der Reise nach hinter den Mond. Und wenn die Maschine abstürzt war Windoze 8 schuld. Das ist für jeden PC-Besitzer absolut glaubwürdig.TS

[16:00] Der Silberfuchs:

Ich kann die Aufregung des Lesers nicht nachvollziehen. Unsere so genannte Regierung hat uns doch schon verraten bis in die kommende Generation. Was soll die noch für Geheimnisse haben, schließlich hat sie uns auch schon verkauft.


[11:15] Bisheriger Unverschämtsheit-Höhepunkt des Tages: Friedrich hält Abhöraktionen für gerechtfertigt

Bundesinnenminister Friedrich verteidigt die US-Spähaktion: Es seien Attentate verhindert worden, auch in Deutschland. Zudem sei ihm in Washington versichert worden, es gebe keine Industriespionage.

Ist der deutscher Innenminister oder Leiter der Berliner US-Propaganda-Aussenstelle Berlin?

[11:45] Leserkommentar-DE: Widerlich der Friederich.

[14:15] Der Silberfuchs:

"Es wurden Attentate [Plural!] auch in Deutschland verhindert."

<Sarkasmus> Ach was bin ich froh und glücklich, dass mich meine Regierung vor Terroristen schützt.</Sarkasmus>

Erstens: Das jemand ein Terrorist ist, weiß ich erst, NACHDEM es getan wurde; nur aus dem Vorhandensein von Sprengstoff oder Waffen darauf zu schließen ist eine Vermutung, mehr nicht.

Zweitens: "Wenn man wirklich jemals etwas gefunden hätte, was stichhaltig Terrorismus belegt, dann würde man diese "Erfolge" publizieren. Die Waffen von Rockern oder militanten Rechten zeigt man uns ja auch qualitätsmedial in der Glotze.

Also Friedrich-US-$peichellecker: Zieh dir schon mal eine warme Jacke für die Nach-Crash-Ära an und bereite dich wenigstens mental schon mal auf echten Terror vor! Und pass auf, was du täglich denkst, denn das wird bald (deine) Wirklichkeit werden.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Noch dümmer geht es nicht. Aber ich habe Hoffnung, dass er von führenden Firmeninhabern und Managern ordentlich eingeheizt bekommt. Denn es geht ganz klar auch um Industriespionage und damit um viel Geld. Ich tippe mal, dass dieser Schwachkopf nicht mehr lange Innenminister ist.

Vielleicht kommt ja nach der Wahl noch ein wirklich wichtiges Ministerium dazu: Für ahnungslose Esel. Das braucht aber dann schon gewaltige Dimensionen. Als erstes kann man alle in der Bayern-München-Allianz-Erdinger-Arena stecken. Ist sogar überdacht und muss nur noch ein paar gender-konzessionierte Gebetsräume dazubauen. 

[20:45] Auch hier muss man sich fragen: ist dieser Friedrich wirklich so dumm und verblendet, oder spielt er auch eine Rolle im grossen Drehbuch und muss das sagen, um die Volkswut anzuheizen?WE.


[10:30] USA diktieren Friedrich ins Notizbuch: Spionage nur mit guten Absichten

Innenminister "120-Grad-Kotau" wird also mit den tollsten offiziellen Erkenntnissen aus NSA - Verzeihung: USA - zurückkommen, damit er der Systempresse neuen Unsinn in deren Notizbücher diktieren kann - die hoffentlich von deren Lesern mit Abo-Kündigungen gedankt wird. 

[09:30] Schnüffelaffäre: USA sagen Deutschland Aufklärung zu

Und welchen Teil der Aufklärung wird Diener des Volkes (= korrekte Übersetzung von Minister) Friedrich tatsächlich bekanntgeben? Der kriegt von den Amis wohl eine Liste, was er sagen darf und was nicht? Wessen Diener ist er eigentlich?TS

[11:45] Leserkommentar-DE:

Die Aufklärung wird schonungslos transparent sein. Friedrich wird eine Liste bekommen, in der akribisch aufgelistet sein wird, welche Buchstaben bei der Überwachung wieviel mal gefunden wurden. "Ein 'X' z.B. nicht so häufig, ein 'U' sehr viele Male, Herr Minister, mit besten Grüßen, Ihre NSA."


Neu 2013-07-12:

[18:15] Sogar die Skype-Architektur wurde für das Abhören geändert: Wie Microsoft systematisch den Geheimdiensten hilft

Skype galt lange als absolut abhörsicher, auch Eigentümer Microsoft behauptete das stets. Jetzt zeigen neue Enthüllungen: Der Konzern kooperiert mit FBI und NSA, der Telefondienst wird abgeschöpft, andere Angebote der Firma auch. Microsoft gerät immer stärker in Erklärungsnot.

Ich bin neugierig, wann auch die Backdoors in Windows und andere Sachen aufgedeckt werden. Die Diskreditierung auch der Konzerne beginnt.WE.
 

[9:00] Wie sich die Russen schützen: Sichere Schreibmaschinen für Russland-Geheimdienst

[9:30] Der Einzeiler: Aber dann bitte auch einen regelmässigen Anschlag einüben und die Brieftauben immer schön füttern.
 

[7:15] Jetzt ist Microsoft dran: Microsoft soll seit Jahren mit NSA kooperieren

Die Enthüllungen über das Vorgehen der NSA gehen weiter. Einem Bericht des "Guardian" zufolge unterstütze der Software-Riese Microsoft die NSA dabei, die Verschlüsselung von Daten durch Nutzer seiner Dienste zu umgehen. Dank Microsoft habe die NSA stets einen Zugriff auf die Informationen gehabt, berichtete die britische Zeitung am Donnerstagabend. Der Software-Konzern betonte in einer Stellungnahme, im Einklang mit dem Gesetz gehandelt und nur in Einzelfällen auf die Daten zugegriffen zu haben. Wegen der mutmaßlichen Datenspionage durch die NSA erstatteten Menschenrechtsorganisationen in Frankreich Anzeige.

Der "NSAKey" lässt grüssen. Die NSA hatte in Windows schon lange eine Hintertür. Jetzt werden auch solche Konzerne diskreditiert.WE.

Spiegel: NSA-Abhörskandal: Amerikas digitaler Großangriff auf das Völkerrecht

[8:30] Hier die Details im Guardian: Revealed: how Microsoft handed the NSA access to encrypted messages

• Microsoft helped the NSA to circumvent its encryption to address concerns that the agency would be unable to intercept web chats on the new Outlook.com portal;

• The agency already had pre-encryption stage access to email on Outlook.com, including Hotmail;

• The company worked with the FBI this year to allow the NSA easier access via Prism to its cloud storage service SkyDrive, which now has more than 250 million users worldwide;

• Microsoft also worked with the FBI's Data Intercept Unit to "understand" potential issues with a feature in Outlook.com that allows users to create email aliases;

• In July last year, nine months after Microsoft bought Skype, the NSA boasted that a new capability had tripled the amount of Skype video calls being collected through Prism;

• Material collected through Prism is routinely shared with the FBI and CIA, with one NSA document describing the program as a "team sport".

Da fragt man sich: wer gibt diesen Firmen das Recht, alle Kundenkommunikation an die NSA weiterzugeben? Das ist wie in einem totalitäten Staat. Offenbar wurden die "verborgenen Eliten" ausführlich abgehört und wehren sich jetzt.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:
darum nutze ich Outlook nicht sondern ich logge mich für Mail immer bei meinem Anbieter (keine US-Firma sondern GMX) ein. Outlook ist mir immer schon suspekt. Wer das heute noch nutzt dem kann man nicht helfen. Outlook kann man meines Erachtens nicht mehr verwenden.

Im Artikel ist Outlook.com gemeint, der Webmail-Dienst von Microsoft, auch als Hotmail bekannt, aber nicht das Outlook-Mailprogramm aus Office. Wenn das Outlook-Programm die Mails an die NSA senden würde, würde es zumindest in den Firmen auffallen.WE.


Neu 2013-07-11:

[13:45] Ja nicht das Stromkabel abzwicken: Berlin und Brandenburg - Weißt Du, wie viele Kameras stehen?

Die meisten Kameras gibt es übrigens in London - der europäischen Stadt mit der höchsten Kriminalitätsrate. Irrsinn ist, wenn man wiederholt versucht, mit derselben fehlerhaften Methode ein Problem zu lösen.TS
 

[13:30] Hier sind die Beweise für Friedrich: NSA slides explain the PRISM data-collection program

Und welche Ausreden hat er jetzt noch?

[14:30] Leserkommentar-CH:

Vermutlich hat er als Ausrede, dass er nicht genügend Englisch kann, um diese Slides wirklich zu prüfen – zu verstehen. Wäre ja kein Wunder bei einem deutschen CDU Politiker.

Und die Brille! Womöglich hat er die in Berlin vergessen. Kann alles sein. Aber unter Freunden wird man ihm sicher helfen können.TS

[15:30] Leserkommentar-DE:

Unser Herr Innenminister legt hier das klassische Verhalten einer Polit-Marionette an den Tag: Immer schön brav erzählen, was Herrchen ihm vorgeplappert hat. Die Strippen, an denen er hängt sind in der Tat seine vielen Missetaten, über die die Obrigkeit umfassend bescheid weiß. Leute ohne solche Erpressbarkeit sind für Ministerämter gar nicht zugelassen. Man sieht wieder mal, dass wählen gehen in unserer Pseudo-Demokratie nix bringt. Am Ende spült es immer den erpressbaren Politabschaum vom Schlage eines Herrn Friedrich nach oben. Am besten wäre es, man würde die Parlaments- und Ministersessel einfach verlosen.

Womit immer noch nicht die Frage nach der Identität der Strippenzieher geklärt wäre.TS


[10:15] NSA-Affäre: Friedrich beklagt mangelnde Fairness gegenüber den USA

Kompletter Realitätsverlust des Innenministers. Die Amerikaner spitzeln die ganze Welt inklusive aller Politiker aus und er spricht von unbegründeten Verdächtigungen. Was haben die USA gegen Friedrich in der Hand? TS

[11:30] Leserkommentar-DE:

Das ist in der Tat merkwürdig. Die USA spionieren in völkerrechtswidriger Art und Weise die Welt aus und der Minister beklagt fehlende Fairness gegenüber den Amerikanern. Dieses Verhalten ist mehr als merkwürdig.
Da brauchen wir auf die USA-Reise nicht zu hoffen denn da wird man ihm wohl die Informationen zeigen die man dort über ihn hat.
Es ist scheiße wenn man erpressbare Politiker hat! Und noch mehr scheiße dass die Amis Politiker anderer Staaten erpressen!

[15:30] Wahrscheinlich muss Friedrich das sagen, weil es so im Drehbuch steht. Man will ja die Politik total diskreditieren. Wir sollen darüber noch erbrechen.WE.


[08:15] Kriegt das der britische Steuerzahler von den USA ersetzt? London's police spend over $16,000 per day to stake out Julian Assange

[07:00] Merkel zur globalen NSA-Überwachung: Für die Sicherheit der Bürger unerlässlich

"Da helfen auch nicht die endlosen Hinweise, dass die Überwachung die man uns zuteil kommen lässt, doch nur unserem Schutz dienen würde und führt als ewiges Beispiel die Sauerlandzelle an. Wobei man gerne in den Lei(d)medien vergisst zu erwähnen, "dass der Lieferant jener Bombenzünder damals ein Geheimdienstspitzel mit CIA-Kontakten war, und dass der Vordenker der Zelle von deutschen Diensten zuvor als V-Mann geführt wurde (Ferngelenkte Terroristen?). Eine Konstellation, die der amerikanische Journalist Trevor Aaronson in seinem aktuellen Buch "The Terror Factory" nun als Muster entlarvt hat. Er fand heraus, dass fast die Hälfte aller Terror-Ermittlungsverfahren des FBI seit 9/11 auf der Vorarbeit von Spitzeln beruhten, von denen viele erst mit großen Geldbeträgen vom FBI zur Terrorplanung bewegt wurden.

Jetzt montiert sich Murksel selbst ab. TS

[09:15] Leserkommentar-DE:

Ja, das wird Sie so lang tun, bis sie die eine schädliche Wirkung bemerkt. Sie ist ein Kind der DDR und FDJ und in engsten Politkreisen groß geworden.
Jeder dieser "Politiker" stößt irgendwann an seine Grenzen der Vorstellungsgabe. Doch Vorsicht bei der Frau! Wenn der Wind ihr in´s Gesicht weht, ist sie so eiskalt und dreht sich um 180 Grad! Das Murksel steht nicht irgendwann vor dem Bundestag und sagt "Ich liebe euch doch alle".
Die macht entweder wie gesagt 180 Grad kehrt oder rudert nach Paraguay.
Bemerkenswert sind die nun auch in der BILD erscheinenden Anstöße über ihre Stasi- Verwicklungen:
http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/stasi-fuehrte-merkels-ex-chef-als-im-einstein-31215466.bild.html
oder auch hier: http://news25.de/news.php?id=81736&storyid=1373473341647
Wenn sie weiterhin damit öffentlich bombardiert wird, ist sie vollständig diskreditiert und kann endlich nach Paraguay rudern.

[15:30] Auch Merkel macht das, was im Drehbuch steht, sonst ist ihre Fluchtburg in PY wieder weg.WE.


Neu 2013-07-10:

[16:45] Kopp: NSA überwacht den weltweiten Internetverkehr über private Glasfaserkabel

Spiegel: NSA-Abhörskandal: Amerikas digitaler Großangriff auf das Völkerrecht

Jetzt kommt wieder eine neue Welle von Enthüllungen, es fehlt nur noch, dass die 9/11-Wahrheit auch rauskommt (wurde von Insidern bereits angekündigt). Dann ist die Diskreditierung der Politik fast komplett.

Was? NSA-Spähskandal: Merkel verteidigt Abhöraktionen durch Geheimdienste

Es ist das erste Mal, dass die Kanzlerin persönlich über die NSA-Spähaffäre spricht. Angela Merkel betont im Interview mit der "Zeit", die Arbeit der Nachrichtendienste sei für die Sicherheit der Bürger unerlässlich. Vergleiche mit der Staatssicherheit der DDR weist sie scharf zurück.

Die spielt hier auch ihre Rolle bei der Diskreditierung ihrer eigenen Zunft. Kann ihr ohnehin egal sein, die Ranch in PY wartet auf sie.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Merkel verbittet sich einen Vergleich der NSA mit der Stasi. Weit gefehlt! Die NSA MUSS mit der Stasi und Obama MUSS mit Honecker - ja sogar mit dem Großen Bruder - verglichen werden, da sie alle Bürger auspionieren. Kann das eine Merkel nicht verstehen? Oder ist sie als Kanzlerin Amerikas taub und tumb?

Ja, die Deutschen sollen sich aufregen, das ist gewollt.

[17:45] Der Schrauber:
"Merkel verbittet sich einen Vergleich der NSA mit der Stasi."
Gut, wenn sie sich das verbittet, dann halte ich mich auch daran.
Das fällt mir sehr leicht, vergleiche ich doch NSA mit Gestapo 3.0.
Stasi war nur 2.0, also gewissermaßen das Mista unter den Windows-watchern.

Wenn Merkel hier nicht die ihr zugewiesene Rolle spielen würde, dann hätte sie etwas anderes gesagt. Nicht vergessen, hier geht es um etwas Grösseres: die Politik zum Sündenbock für die enteigneten Sparer zu machen.WE.
 

[16:15] Die US-Überwachung ist global: NSA spied on Latin America for energy and military intel

[11:30] Die nächste Enthüllung: Bug bei Google: NSA spioniert 75 Prozent aller Android-Handys aus

Der US-Geheimdienst NSA hat nicht nur Zugriff auf die Server der Internetriesen. Er schreibt sogar am Quellcode für Open-Source-Systeme mit. So verschafft sich das NSA eine Hintertür auf Smartphones, Tablets und praktisch allen Online-Geräten.

Wieweit die NSA die Handies ausspioniert, kann nicht gesagt werden. Auf jeden Fall ist der Sourcecode von Android offen, man könnte ihn auf soetwas überprüfen.

PS: die NSA spioniert nicht nur elektronisch, sie schreibt und überprüft auch Sicherheits-Software.WE.


Neu 2013-07-09:

[14:45] Überwachung: Wer hat uns verraten? Metadaten!

Vorratsdaten, Mindestdaten, Metadaten: Was ist schon dabei, wenn Behörden wissen, mit wem wir telefonieren, chatten, mailen? Der analytische Blick auf unsere Kommunikation verrät mehr, als wir ahnen.

Satan ex machina.

[19:00] Der Einzeiler:

Wenn jetzt noch irgend einer von der NSA aus versehen die Internet upload Taste von der Monster Ueberwachungs Festplatte drückt, dann könnte der Snowden wohl hinreisen wohin er wollte.

[10:15] PRISM-Infografik: Alle Fakten auf einen Blick

[09:45] Pet-Tracking: Dank GPS immer wissen, wo die Katze ist

Der Schrauber: Hier wird die Zukunft der Überwachung schon aufgezeigt

Zurzeit noch dekadenten, hysterischen Haustierliebhabern schmackhaft gemacht, die sich schon wegen einer streunenden Katze zum Psychiater begeben, sind zumindest in den Staaten schon Leute dabei, das ihren Kindern anzudienen.
Endstadium klar: Jeder Mensch ist weltweit auf GPS zu lokalisieren. Immer und zu jeder Zeit.


[09:00] Europas Äquivalent zu Prism und Tempora: Feuchter Traum INDECT ist Schritt in den Polizeikontinent


Neu 2013-07-08:

[19:45] So richtig Weltniveau: Auch in Deutschland wird die Post fotografiert

Wie soll das gehen, dass die Namen nicht erfasst werden? Der Spiegel war auch schon mal realitätsnäher in seiner Berichterstattung.

[19:15] "Coming out" der Schnüffler im Profi-Netzwerk: Spion mit Berufserfahrung sucht neue Herausforderung

Eine Frage konnte mir noch keiner beantworten: Was für Typen sind das, die die ganzen Überwachungs-Programme schreiben und was sagen eigentlich deren Familien und Freunde dazu? TS

[19:30] Die Frage von TS kann leicht beantwortet werden von jemandem, der selbst programmiert hat: die fragen einfach nicht nach moralischen Implikationen, sondern konzentrieren sich voll auf das technische Problem: vermutlich gut bezahlte Codiersklaven sind es.WE.

[20:00] Der Stratege:

Ich kann WE nur zustimmen, jeder hat seinen Preis und gerade in der IT gibt es viele, die bereit sind, für ein hohes Einkommen ihre Seele zu verkaufen. Es ist ähnlich wie bei den Bankern, mit der Höhe des Einkommens schwindet auch die Hemmschwelle, bewußt anderen zu schaden. In den Entwicklungsabteilungen werden Coder, aber auch Software Architekten dazu angehalten, gewisse Backdoors einzubauen. Ich weiß das aus eigener Konzernerfahrung um die Jahrtausendwende, die Situation dürfte heute noch viel schlimmer sein als damals.

Die Ports 1024 bis 1030 sind angeblich die Einfallstore für die US-Geheimdienste. Das meldet keine Sicherheitssoftware von Symantec oder McAfee. Weiss ein Hartgeldler, wie man die 'zusperren' kann? Und wieso gibt es überhaupt rund 50.000 Ports? TS

[20:30] Lesekommentar-DE: Ports zusperren

Grundsätzlich alle Ports (TCP und UDP) schließen (eingehend wie ausgehend). Anschließend nur die öffnen, die Tatsächlich gebraucht werden. Zudem eine ordentliche Firewall einsetzen. Wichtig hierbei, die Firewall sollte auf einem reinen Netzwerkgerät das den Traffic durchleitet installiert sein, nicht erst auf dem Rechner oder einem Server, dort macht jedoch eine zusätzliche Firewall Sinn. Bei den Firewall-Herstellern sollte man, bewust keinen US-Konzern als Hersteller zu verwenden (Gründe dürften inzwischen klar sein). Bastler und Informatiker können z.B. http://www.pfsense.org/ auf einen einem Rasperry Pi betreiben.

Die hohen Ports werden üblicherweise für nicht standardisierte eigene Dienste verwendet. Wird öfter benötigt als man gemeinhin denkt.

[18:45] Guardian veröffentlicht den 2. Teil des Snowden-Interviews: Er weiss, wie sie ihn fertigmachen wollen

Der erste Teil com 9. Juni ist hier.
Zum Nachlesen ist alles hier: Read the Guardian's full NSA files coverage

 

[15:15] Was die Amis für ihre eigene Überwachung zahlen: Durchschnittlich $50,000 - das sind aber nur gerichtlich angeordnete Schnüffeleien

Dabei handelt es sich aber nur um die von US-Gerichten genehmigten Überwachungen, die im Einzelfall schon auch mal mehr als eine halbe Million kosten können. Nicht inkludiert sind die Aktionen der staatlichen "peeping Toms" bei

NSA
FBI
Google
Facebook
US Postal Service - und der über allen Gesetzen stehenden
FISA.

Gerade 18% der gerichtlich angeordneten Überwachungen führten zu einer Verurteilung.

Gibt es eigentlich aus den EU-Ländern Daten, wieviel die Bürger für ihre eigene Überwachung zahlen müssen?

Zuversichtlich macht nur, dass nach dem Crash auch dafür keine unbegrenzten Mittel mehr zur Verfügung stehen werden.TS

[16:00] Leserkommentar-DE:

Was glauben Sie warum die den Crash so lange rauszögern. Die wissen dass sie dann nicht mehr schnüffeln können. Auch aus diesem Grund befürchte ich dass wir noch sehr lange auf den Crash warten müssen. Sie sehen "DIE" tun alles um Das System und seine Perversitäten zu halten. Und das können sie leider noch sehr lange.

Lange ja, aber nicht mehr "sehr" lang. In der Sanduhr ist oben sicher schon weniger drin als unten.TS.

[19:30] In jeder Bürokratie gilt das: sie will expandieren, egal, was sie macht. Die Bedeutung eine Chefs da drinnen hängt von der Zahl der Mitarbeiter unter ihm ab.WE.


[13:00] Schnüffler halten zusammen: Die Groteske einer Spionage-Affäre

[11:15] Wird in der NSA so bestraft? What Germany Thinks Of "The Biggest Bugging Scandal In History"

Why Bug the EU?

Yet one major mystery remains at the end of this week of outrage: Why on earth would the United States bug an EU embassy? What did the Americans expect to learn from such eavesdropping? Was it really so crucial for them to unveil why it's no longer forbidden to sell bent cucumbers in the EU or why restaurants aren't allowed to put olive oil dispensers on tables?

There can be only one explanation: The NSA must have a form of institutional punishment set up for its employees. Whoever screws up is forced to listen to EU diplomats talk for hours on end. But, on the bright side, the current fiasco will put an end to this particular violation of human rights as well.

Durchaus möglich, dass zur Strafe die EU abgehört werden muss, hahaha.WE.
 

[07:45] Die Firmen spielen also auch mit: Deutsche Telekom kooperiert mit streng legal mit Geheimdiensten

[09:15] Leserkommentar-DE:

Was nicht legal ist, wird legal gemacht.

"Bedenkt immer, dass alles, was Hitler getan hat, legal war." - Martin Luther King

[09:30] Leserkommentar-DE: Obermanns lügnerisches Geschwätz

@ Obermann: Warum wurden die Kunden nicht darüber informiert, sondern mit dem "Wir nehmen den Datenschutz sehr Ernst" Geschwätz beleidigt.

Für das Lügen und Stehlen gibt es jetzt eine Vertragskündigung.

Das ist das Einzige, aber auch wirksamste: Hungert diese Kollaborateure aus.TS

[09:30] Leserkommentar-DE: Tricksen, täuschen, lügen

Selbst jetzt, wo alles aufgedeckt wurde, versucht er noch die Kunden zu täuschen, anstatt die Gunst der Stunde zu nützen und die volle Wahrheit zu sagen, um die Lage der Bürger zu verbbessern. Das ist kein Unternehmensleiter, sondern ein Vertreter des elitären politischen Systems! DDR 2.0!

[10:15] Leserkommentar-DE:

Sorry, man sollte nicht in Ilusionen flüchten. Die Telekom ist nun mal die Mutter der Netze. Da gibt es kein entkommen. Deshalb ist es irrational zu meinen, mit einem Anbieterwechsel könnte man dem entkommen.

[13:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Sie sprechen hier das effektivste Gegenmittel an, das die Bürger haben, um zu verhindern, dass ein Staat überhaupt erst zu einem Big-Brother-Überwachungsmonster, einem Militärmonster oder auch zu einem Bürokratiemonster ausarten kann: nämlich der Entzug der Finanzierungsquelle für all diese Perversionen. Roland Baader hat es wunderbar auf den Punkt gebracht:
"Wer Leviathan zähmen will, muß ihm sein Mastfutter - das beliebig vermehrbare Papiergeld - entziehen."

[14:00] Leserkommentar-DE:

wo wollen die denn hin? Die geben alle Daten weiter. Sogar ganz legal und Deutschland ist sogar verpflichtet dazu. Das regelt das "G10 Gesetz" ein Geheimgesetz mit dem unser Grundgesetz (Artikel 10) ausgehebelt wird.


Neu 2013-07-07:

[20:30] ARD: Der Fall Snowden: Thomas Drake

[20:00] Spezialgebiet Wirtschaftsspionage: Die langen Ohren Frankreichs: Wie uns die Grande Nation groß ausspioniert

Lange Ohren haben alle Geheimdienste, die Spezialität Frankreichs ist aber die Industriespionage. Auf der Enthüllungsplattform WikiLeaks nennt ein deutscher Unternehmer gegenüber amerikanischen Diplomaten Frankreich sogar „das Reich des Bösen". Kein Wunder: Der französische Auslandsgeheimdienst Direction Générale de la Sécurité Extérieure (DGSE) gibt alle heiklen Daten direkt an Großunternehmen wie Renault weiter – in einem abhörsicheren Raum im Untergeschoss des Amtssitzes am Boulevard Mortier in Paris.

Trotzdem nützt es den Franzosen kaum etwas, deren Wirtschaft geht vor die Hunde.
 

[16:15] US-Paranoia: The U.S. Border: A Constitution-Free Zone Where Officials Can Grab Your Computer And Copy Your Hard Drive

[13:00] Leserzuschrift-CH: Rasterfahnung:

Aus meiner Erfahrung bei der Überwachung von IT-Applikationen und Systemen wurde früher ein Kardinal Fehler gemacht.
Man überwacht einfach mal alles und will mit den Daten später eine brauchbare Überwachung entwickeln.
So was machen Organisationen, die chaotisch sind und ihre eigene Umgebung nicht beschreiben können.

Das geht schief, weil völlig ineffizient-Firmen haben das begriffen. Der richtige Weg ist genau zu wissen, wo bei System XY genau Probleme auftreten und das dann präzise darauf die Überwachung abzustimmen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Rasterfahndung zeigt in etwa wie das bei Menschen läuft.

Interessant dort, weil es u.a. gar nicht mehr um Terroristen geht:

Am 11. November 2005 wurde in der Presse berichtet, dass innerhalb der Großen Koalition ein Arbeitspapier existiert, durch das die Anwendung von Techniken, die der Rasterfahndung entsprechen, zur Suche nach ‚Sozialschmarotzern'.....

Harz 4 Empfänger, gerade wenn Deutsche, lassen sich viel einfacher "rastern", als böse Terroristen und profitable ist es auch.

Beispiel:

Einfach Wohnadresse mit Telefon/Internet-Anschluss und Bankdaten der Personen zusammen führen.

Das würde brutal das Modell, einer verdient der zweite lebt von Harz in der selben Wohnung aufdecken.

Und nach 7 Jahren eines solchen Modells, fallen nicht nur satte Strafzahlungen an, der "Verdiener" ist dann Unterhaltspflichtig-wahrscheinlich lebenslang, (scheiss egal ob Ehe oder nicht, Zauberwort eheähnliche Gemeinschaft).

So welche Leute jubeln, wenn es um die Verfolgung von "Steuerflüchtlingen" und "Reichen" geht, begreifen den grösseren Zusammenhang nicht-kommt noch.

Rastern kann man jede Personengruppe, es kommt nur auf den erwarteten Profit an und ob einfache Methoden effektiv sind.

Bei diesen Monsterüberwachungen der Amis und Briten dürfte es wahrscheinlich primär darum gehen, riesige Apparate aufzubauen, die sich selbst erhalten und vergrössern möchten.WE.
 

[11:45] Welt: Die anderen schnüffeln – Deutschland schaut nur zu

Der Prism-Skandal bringt es ans Licht: Die Agenten anderer großer Industriestaaten schnüffeln für ihre heimischen Unternehmen. Nur ein Land greift nicht an und wehrt sich wenig – Deutschland.

So, jetzt wird es ernst, Industriespionage ist am Tisch.

[20:30] Der Schrauber zu "So, jetzt wird es ernst, Industriespionage ist am Tisch."

Genau darum ging es schon in den Artikeln, wie z.B. aus dem Spiegel von 1989.
So, und natürlich durch Lobbyabsprachen und Ausfertigung passender Auflagen und Richtlinien, kommt es, daß immer bestimmte Konzerne bei Ausschreibungen um ein minimales Quentchen passender sind...
Unter Anderem. Sind natürlich noch andere Faktoren maßgeblich, aber wenn ich das Angebot des Gegners kenne, schätze ich doch mal um einen Euro günstiger.
Oder ich kenne die Auflagen und Eigenschaften, die der Gegner ohne Klimmzüge garantieren kann und sorge über die EU-Lobbykraten dafür, daß die Erfordernisse genau für mich passen.

Am Beispiel Frankreich zeigt sich, dass diese Industriespionage wenig bringt. Die Chinesen dürften erfolgreicher beim Umsetzen sein.WE.
 

[11:30] Wieder lässt man ein Stück Information raus: Interview mit Edward Snowden: NSA liefert BND Werkzeuge für Lauschangriff

Welche Macht hat die US-Lauschbehörde NSA? Nach SPIEGEL-Recherchen ist die Zusammenarbeit zwischen Amerikanern und BND offenbar intensiver als bislang bekannt. Geheimdienst-Enthüller Edward Snowden sagt in einem Interview: Die NSA-Leute steckten "unter einer Decke mit den Deutschen".

Auch das ist bereits bekannte Information, aber für den Mainstream offenbar neu. Kein Geheimdienst soll ungeschoren davonkommen.
 

[9:15] Der Linke Freeman: Prism zeigt die Unterwürfigkeit der EU

Man muss sich den umgekehrten Fall vorstellen. Zum Beispiel, Russland oder China würden den Überflug der Präsidentenmaschine von Obama über asiatische Länder verbieten, die Air Force One zur Landung zwingen und dann durchsuchen lassen. So ein Vorgehen würde einen Kriegsgrund darstellen und die Politiker in Washington würden sofort nach einem Atomschlag rufen. Aber mit den kleinen Ländern kann man es ja machen.

Das schlimme dabei ist, unsere Politiker wissen das alles, tun aber völlig scheinheilig und überrascht. Sie sind Landesverräter und Feiglinge, arbeiten nur im Interesse fremder Mächte. Die Sperrung des Luftraums für die Maschine von Präsidenten Evo Morales, die Weigerung Snowden Asyl zu gewähren und wie sie die Prism-Spionage zulassen, zeigt wie Unterwürfig sie gegenüber Washington sind. Dabei verstehen die Amis nur eine Sprache, hier der Mittelfinger und "F..ck Off!"

Hier hat Freeman wirklich recht. Die europäischen Politiker sind offenbar wie Sklaven darauf dressiert, ihrem Master in Washington DC zu gehorchen.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Man sieht hier sehr schön, dass die Unterteilung der Welt in unabhängige Nationalstaaten nur Show für die Massen ist. Die wahre Obrigkeit sitzt in Amerika und erteilt mit Hilfe ihrer Obama-Marionette den Gouverneuren in aller Welt ihre Befehle. Wer sich den Befehlen widersetzt wird abgesägt, im Extremfall muss eben einer neuer Gouverneur mittels Krieg installiert werden. Die Evolution der Herrschaft geht eben immer weiter. Alexander der Große, Napoleon, Hitler, Stalin u.a. haben versucht mit Gewalt ein riesiges Empire zu erschaffen. Dies war stets sehr ineffizient, da die Bürger immer gegen die Fremdherrschaft aufbegehrten. Heute lässt man die Bürger in Pseudonationen scheinbar unabhängig leben und setzt einen Gouverneur ein, der dann die ausgegebenen Direktiven umsetzt und jederzeit ausgetauscht werden kann. Durch das perfide Fiat-Money System fließt der größte Teil des erarbeiteten Wohlstandes direkt in die Taschen der für den normalen Bürger praktisch unsichtbaren Obrigkeit. Der Bürger merkt kaum etwas von seiner Ausbeutung und Fremdbeherrschung. Das System ist für ihn viel zu kompliziert, Ursache und Wirkung kann er nicht erkennen. Fazit: Was viele Feldherren mit Gewalt nicht schafften ist Rothschild und Konsorten in Perfektion gelungen durch die weltweite Installation eines verbrecherischen Geldsystems.

Passt auf, was passiert, wenn die Herrschaft des Goldes kommt.

[16:30] Der Silberfuchs zur "Herrschaft des Goldes":

Mit "der Herrschaft des Goldes" werden die Rothschilds auch wieder ganz oben mit dabei sein. Sollte doch niemand glauben, dass die nicht genug "richtiges Geld" (Gold) haben.

Sicher werden auch die Rothschilds genug Gold gehortet haben, aber nicht nur die.WE.
 

[7:45] Dr.Cartoon zu  Prism ist geradezu klein gegenüber seinem Nachfolger

Schon das Prism-Programm der USA und die britischen Spionagetätigkeiten im Internet wirken erschreckend ausgefeilt. Doch Prism ist schwach im Vergleich zur neuen IT-Initiative der NSA.

Angeregt von Cheffes neuen Marktkommentar "Der NSA-Abhörskandal" in dem er u.a. schreibt: "das Informationen bezügl. der NSA nicht neu sind, sie kursieren schon Jahre im Internet herum.", habe ich mal bei Google in der Suchfunktion einen Zeitrahmen vom Jahr 2000 bis 2010 definiert. Ja, es gibt sehr viele -auch deutschsprachige- Artikel zu diesem Thema.

Man muss sich wirklich die Frage stellen, wem nutzt es gerade jetzt, dass diese Informationen an die Öffentlichkeit kommen? Danke für Ihre tolle Arbeit, die einen mit jedem Tag die politische Welt mit anderen Augen sehen lässt!

Ja, diese Informationen gibt es schon lange im Internet zu finden. Was sich wirklich geändert hat: jemand will es jetzt in den grossen Medien haben, um diese Schnüffelei zu stoppen und die Politik zu diskreditieren. Vermutlich wurden die "Chefs der Politiker" auch überwacht und mit den Erkenntnissen erpresst.

Cheffe bedankt sich für die vielen Cartoons und qualifizierten Leserzuschriften bei Dr.Cartoon.WE.
 

[7:00] Horchet aus die Politiker: Merkel wusste alles: US-Geheimdienste dürfen in Deutschland legal schnüffeln

Angesichts der massiven Spionage-Tätigkeit der Amerikaner ist den deutschen Politikern jedoch erstmals bewusst geworden, dass es die wirklich Mächtigen der Welt vor allem auf sie, die heimischen Politiker, abgesehen haben könnten. Sie sind alle erpressbar geworden – und möchten nun gern die Geister loswerden, die sie gerufen hatten

Wird die deutsche und europäische Politik einmal den Mut dazu haben, sich zu wehren? Wie wäre es mit Obamas echtem Geburtsort?WE.

[7:15] Sogar in Bild steht es schon, also soll es das Volk wissen: US-Spione hatten eine deutsche Genehmigung


Neu 2013-07-06:

[20:30] Wegen digitaler Speicherung möglich: Info-graphic: NSA Is A Billion Times More Expansive Than The Stasi

[20:00] Leserzuschrift zu Temporär @ Prison. Oder: Das Schweigen der Scanner

Kommen jetzt bald auch die wahren Täter der Dutroux-Kindermorde durch zum Vorschein?
Diese Morde waren doch ganz weit oben im Brüssel-Eliten Moloch angesiedelt, mit ganz vielen Zeugen
und Ermittlern, die plötzlich "gestorben" wurden. Was für phantastische Möglichkeiten
für Erpresser. Vielleicht sollte man jetzt mal beobachten, wer in nächster Zeit besonders
eifrig bezüglich der US/EU-Freihandelsabkommen den Arschkriecher macht!

Statt nur "CUI Bono" und "Folge dem Geld" sollte man jetzt auch auf "Erpressbar" ermitteln

Solche Dinge kommen vermutlich erst nach dem Crash/WR an die Öffentlichkeit. Aber nichts diskreditiert solche derart dargestellten Eliten besser.
 

[18:00] Angeblich nur für interne Zwecke: Auch Deutsche Post fotografiert Briefadressen ab

Stück für Stück rücken sie mit der Wahrheit raus. Wer will das schon kontrollieren, ob das wirklich alles wieder gelöscht wird.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Wer soll bitte denn diesen Schwachsinn glauben? Warum zur Hölle sollte die Post für interne Zwecke alle Briefe ablichten wollen? Die Aufgabe der Post ist es, die relative geographische Lage des Briefes zur Erde ein wenig zu verändern. Dafür bekommt sie ein wahrlich stolzes Entgelt. Inwiefern das Abfotografieren aller Briefe beim Erfüllen dieser Aufgabe helfen könnte erschliesst sich mir nicht. Es ist doch offensichtlich, dass sich die gute Post hier ein nettes Sümmchen dazu verdient, indem sie quasi nebenbei Daten sammelt. Bleibt die Frage, warum solche Dinge jetzt täglich in allen Gazetten stehen. Irgendwas ist da definitiv im Busch.

In der Tat werden überall alle Briefe fotografiert, die Adresse wird daraus per Software ermittelt und dann ein gelber Routingcode (Barcode) auf den Brief gedruckt. Diesen lesen dann die automatischen Sortiermaschinen.WE.

PS: warum die Gazetten das jetzt berichten? weil man solche Dinge eben derzeit berichtet.

[19:30] Dr. Cartoon:

Das die Post diese Technik einsetzt ist für mich absolut verständlich. Warum sollte sie die Briefe wie vor hundert Jahren bearbeiten? Zuerst war die Technik da, dann haben die Nachrichtendienste erkannt welche Möglichkeiten sich für sie ergeben! Die Schnüfflerei in Briefen gab es schon damals.

[20:15] Leserkommentar-DE:

Natürlich ist schon immer in den Briefen geschnüffelt worden. Allerdings ist die heutige Maschinenlesbarkeit von Briefen und Postkarten eine wesendliche Erleichterung der Bespitzelung. Eine digitale Datenbank lässt sich doch ganz anders auswerten als Milliarden an Daten auf Karteikarten.
Im Prinzip ist durch die digitale Lesbarkeit und Speicherung auch dieses Schlupfloch der Kommunikation verschlossen worden. Mit dem richtigen Filter für die gewonnen Daten lässt sich eine ganze Menge anstellen. Kontolle von Kanzleien usw.

[20:45] Leserkommentar: Maschinenlesbarkeit von Briefen:

Ich hätte vermutet, dass bei der Post die Briefe noch weitestgehend von Hand sortiert werden. Wenn man bedenkt, dass manche Schmiererei kaum von Menschen entziffert werden kann, so überrascht es mich zu hören, dass Software hierfür die Lösung ist. Ich kann mir als Informatiker höchstens vorstellen, dass man versucht hat mit neuronalen Netzen irgendwas auf die Beine zu stellen. Wenn aber bei mancher Sauklaue schon das menschliche neuronale Netz fast überfordert ist, so erscheint es mir schwer möglich, hierfür ein künstliches neuronales Netz so anzulernen, dass es eine akzeptable Trefferquote hat.

Die automatisch lesbaren Adressen werden automatisch erkannt, der Rest geht offenbar zu Menschen weiter.


Neu 2013-07-05:

[14:10] Tagesanzeiger: USA erhalten Daten von CS-Kunden

Man kann sich nur immer wieder aufs Neu wundern, dass es den Kunden nicht reicht und diese ihre Gelder abziehen.
 

[13:15] DWN: Auch Deutschland spioniert: Merkel ließ 37 Millionen Emails kontrollieren

Waaas? Mutti auch?

[17:00] Wen hat die Merkel da überwachen lassen? primär vermutlich ihre innerparteilichen Konkurrenten. Aber Spass beiseite, alle westlichen Staaten spionieren, das soll offenbar jetzt herauskommen.WE.
 

[12:00] Geheimbund "Five Eyes": Der exklusive Club der Geheimdienste

[12:45] Dieser "Geheimbund" ist nichts anderes als die Fortführung der Koalition der englischsprachigen, westlichen Staaten aus dem 1. und 2. Weltkrieg. Alleine aus Sprachgründen will man niemand anderen reinlassen.WE.

[12:00] Jetzt werden Verbrecher damit gejagt: ORCA-Software zur militärischen Aufstandsbekämpfung für Polizei im Inland

[14:40] Leserkommentar-DE zu obigen Artikel:

Zitat: "Nun heisst es, die militärischen Analysten seien auf die Idee gekommen, ihre seit ca. zehn Jahren für Afghanistan entwickelte Software auch für kriminelle Cliquen im eigenen Land einzubinden."

Hier sieht man schön wie es funktioniert: Zuerst sucht man sich einen Feind, dann führt man Krieg gegen diesen Feind. Dort werden die Leute ausgebildet und konditioniert, die die Waffen und Methoden testen, die später gegen die Bevölkerung eingesetzt werden sollen. Wenn das "Script" "implantiert" ist, braucht man nur mehr die Bevölkerung als Feind definieren und der Schritt für die abgerichteten "Soldaten", gegen ihre Brüder vorzugehen, ist nur mehr sehr klein.

[11:15] Leserzuschrift-DE: Ist mein Nachbar ein Spitzel?

Mir läuft es kalt über den Rücken und ein Irrtum ist ja nach diesen Enthüllungen nicht mehr möglich. Jedes Argument von Verschwörungstheorien geht ins leere, da es sich in der Tat um Verschwörung oder Zusammenrottung krimineller Weltbanden bestehend aus Eliten handelt.
Da werden 80 Millionen Deutsche bespitzelt, Bewegungsprofile erstellt, Telfongespräche aufgezeichnet und ausgewertet (Wer mit wem)
Das werden deutsche Unternehmen bespitzelt die Daten abgesaugt ausgewertet und so an die Wand gespielt.
Die absolute Kontrolle durch die USA und Ihren eingesetzten Vasallen.
Deutsche Spitzenpolitiker sind abgehört ausspioniert und offensichtlich in Einzelgesprächen erpresst worden.
Es verwundert nicht mehr, dass das Abstimmungsverhalten im deutschen Bundestag  für die finanzielle Ausblutung Deutschlands mehrheitlich erfolgt..die Erpressung der Abgeordneten mit den gewonnenen Daten der USA ist doch ganz offensichtlich. Es verwundert nicht mehr warum das Bundesverfassungsgericht das Recht solange beugt bis wieder bezahlt wird. Auch Richter sind nur Menschen mit Fehlbarkeiten also ERPRESSBAR

Was weiss die Kanzlerin wirklich ?
Hat die Kanzlerin Akteneinsicht in die Spitzeldaten der USA ?
Benutzt die Kanzlerin diese Daten zur Erpressung der Parteifreunde und der Opposition?
Ist die Kanzlerin deshalb so mächtig, weil diese daten Ihre Waffen sind.

Ich frage mich auch ob nicht die vielen neuen Autos und Häuser in unserer Stadt, Vasallen und Spitzeln für die USA gehören. Ist mein Nachbar ein Spitzel frage ich mich ab heute und muss das fragen


[11:00] Beim Schnüffeln in der ersten Reihe mit dabei: Frankreichs Geheimdienst spioniert im großen Stil

Je mehr man über die weltweite Spionage erfährt, desto berechtigter wird die Frage, wie es dann überhaupt noch unaufgeklärte "White collar"-Verbrechen der Eliten geben kann. Offenbar sind aber die Geheimdienste nur Pudel an der Leine der Machthaber, die eher verhindern sollen, dass die Dreckwäsche der Eliten das Licht der Öffentlichkeit erreicht.TS
 

[09:45] Stasi versus NSA: Diese Datenmengen können nur mehr elektronisch gespeichert werden

[08:45] CDU und SPD einig: Bei Internetüberwachung gibt es Nachholbedarf

Leserkommentar-DE:
Der einzige Terrorismus, der existiert, ist der Staatsterror, dem die Bevölkerung tagtäglich ausgesetzt wird. Wie wäre es, sehr geehrte Frau Leutheusser-Schnarrenberger, wenn Sie diesen mal bekämpfen?

[09:30] Der Einzeiler:

Dafür ist nicht die Frau Leutheusser-Schnarrenberger zuständig, sondern der deutsche Mob.
PS: Schliesslich ist ja der fette Erzbengel auch nicht für die Mensa zuständig sondern dafür dass sie täglich geleert wird.


[08:30] E-Verify: Ron Paul erwartet totale Überwachung der US-Bürger

Fast nicht zu glauben, dass es noch schlimmer geht.

[12:15] Leserkommentar-DE:

Das nimmt immer größere Formen an. Wenn die USA ein ganzes Land überwachen dann kann man das nicht mehr mit Schutz vor Terror erklären. Da geht es um mehr. Und jetzt verstehe ich die Abgeordneten auch wenn sie allem zustimmen, selbst dann wenn es gegen die Interessen des eigenen Landes geht wie zum Beispiel beim ESM oder bei der Euro"rettung" . Das kann nur mit massiver Erpressung erklärt werden. Das Politiker so das eigene Land solchen Haftungen aussetzen und damit die Existenz des Landes riskieren ist nicht anders zu erklären.

Irgendwo gibt es für wichtige Leute immer Informationen die geheimdienstlich nutzbar sind. Und auch über den "normalen" Abgeordneten wird es was geben. Und wenn man weiß wie spioniert wurde der kann ermessen dass es Informationen über zumindest jeden wichtigen Politiker Deutschlands gibt.

Ich frage mich langsam so manches...

Nur deswegen wird sich hoffentlich etwas tun: Weil eben allen Politikern und den Eliten bewusst geworden ist, dass sie erpressbar sind. Denn nichts zu verbergen hat niemand. Wenn ich mir die Rubrik Verbrecher & Politik, Verzeihung: Eliten & Politik, auf Hartgeld.com durchlese wird das tagtäglich bestätigt.TS

[12:45] Der Schrauber:

Genau darum geht es: Die Datenmengen an sich alle zu überwachen und bei schlimmen Worten zu reagieren, ist nicht das Ziel. Noch nicht.
Aber:
Das Erpressungspotential. Über jeden steht etwas drin, daß gegen ihn verwendet werden kann. Wie TS treffend bemerkt: "Denn nichts zu verbergen hat niemand."
Man kann, wenn es opportun ist, Daten abrufen und nach verwendbaren Dingen suchen. Äußerungen, Kontakte, Meinungsäußerungen, Krankheitsbeschreibungen, Örtlichkeiten, was auch immer.
Und es wird grundsätzlich nur gegen den Jeweiligen verwendet werden!
Ob man einen Täter präsentieren muß, den man aus Daten konstruiert, oder ob man jemanden maßregeln, bestrafen oder gefügig machen will, Datensammlungen sind für alles da.
Jeder hat sich schon irgendwie so geäußert, daß man das alte DDR-NS-Zeit Stigma verwenden kann: "Politisch unzuverlässig!"
Uneinsichtig geäußert bzgl. Verkehrüberwachung: Charakterlich nicht geeignet... usw.
Diese Datenmenge sind dazu da, aus dem Ärmel gezogen zu werden und politische Prozesse (das sind irgendwann alle!) zu beeinflussen, propagandistisch oder erzieherisch.
Was denkt das blökende Normalschaf, wenn ein Täter präsentiert wird, zu dem geschrieben wird:
Bei Ermittlungen der Daten kamen jahrelange systemfeindliche Äußerungen und Agitationen zutage, besuchte oft politisch bedenkliche oder Hetzerseiten.
Bestellte fragwürdige Literatur, ist Klimaleugner usw.
Hausdurchsuchungen ergaben haufenweise bedenkliche Literatur und die Rechner enthielten "strafrechtlich relevante" Inhalte.
Na, ist das nicht ein Täter?
Das kann ich bei jedem erzeugen und legen, so eine Propagandakette. Vor allem kann ich jederzeit bestimmen, was "strafrechtlich relevant" ist.


Neu 2013-07-04:

[19:30] Dr.Cartoon: Überwachungs-Witz:

Lieber Barack Obama, liebes CIA und NSA. Mir ist heute meine Festplatte kaputt gegangen. Frage: Könntet ihr mir BITTE eine Kopie meiner Daten schicken, Porto übernehme ich, danke ...

[20:00] Leserkommentar-DE: Der ist echt gut; ich habe herzhaft gelacht!
 

[18:15] Hollande ist auch nicht besser: Frankreich hat eigenes Prism-Programm

[18:30] Leserkommentar-DE:
da haben wir evtl. bereits eine Erklärung dafür warum Frankreich den Luftraum für den Morales Jet so bereitwillig gesperrt hat. Die NSA weiß natürlich davon dass die Franzosen, die sich sehr aufgeregt haben und auch immer noch ziemlich sauer sind auch spionieren. Und bevor die NSA das französische Spion-Programm an die Presse gibt.... kommt man lieber einer amerikanischen "Bitte" nach. So einfach ist das.

Auch diese Art der Erpressung ist möglich.
 

[16:30] Welt: USA lassen gesamten Briefverkehr abfotografieren

Bei 80 % Werbung ist die Abfotografiererei natürlich von extremer Bedeutung für die Geheimnis-Agentur! TB

[17:00] Leserkommentar-DE zur Ami-Paranoia:

Da müssen ja Millionen beschäftigt sein für die Überwachungsparanoia, die Produktivität erschöpft darin sich selbst und andere zu überwachen, kein Wunder, dass es mit dem Land immer weiter abwärts geht. Die USA Gehirne sind
absolut hirnrissig.

Ich frag mich, ob ide Amis die kosten für die Abhör- und Abfotografieraktionen ins BIP hineinrechnen? TB

[20:00] Der Schrauber zu "Da müssen ja Millionen beschäftigt sein für die Überwachungsparanoia...":

Die diese Arbeit machen, wären ohne diese Schandjob in Sicherheitsverwahrung als Triebtäter und aggressive Voyeure!
Ich darf Ihnen aber versichern: Es sind bei uns auch genügend solcher Spacken vorhanden, die solche Drecksjobs machen!

Und:
Es sind viel mehr Leute in den USA darüber halbwegs aufgeklärt: Mir ist von Kollegen in den USA ziemlich unbefangen erklärt worden, daß mindestens Emails und Telephonverkehr in den Unternehmen durchgängig überwacht wird, daß die Geheimdienste noch zusätzlich überall ihre Ohren haben.
Mindestens die internen Festnetztelephone, die über interne VOIP Systeme gingen, wurden kaum genutzt. Auf dem Thin Client Rechner, von dem die Telephone abgingen, erschien auch immer ein Fenster mit der Anzeige 3 Teilnehmer, obwohl nur ein Gesprächspartner.

Die einzige Branche die in den USA seit 5 Jahren wächst ist der Bundestaat. Ein guter Teil davon ist diese Überwachungs-idiotie. Heli-Ben druckt das Geld dafür.WE.
 

[15:00] Damit es alle wissen: War Eklat um Morales-Flieger Finte von Moskau?

"Eine der größten Blamagen der US-Außenpolitik": Ex-Verfassungsschützer Polli vermutet, dass die USA vom russischen Geheimdienst vorgeführt wurden. Morales ist indes in La Paz gelandet.

Jetzt haben alle Entschuldigungsbedarf, nachdem die Amis auf die Russen reingefallen sind.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE zum 15:00 Eintrag:

"Demnach hat Wladimir Putin mit Barack Hussein Obama nur einen Intelligenztest durchführen wollen, ob dieser schon die Reife für die nächste Klasse erlangt hat und dafür den NSA falsch füttern lassen. Man könnte es auch als Generalprobe interpretieren, wie die USA wohl reagierten, wenn Snow(den) in den Wolken liegt und einem neuen Ziel entgegenstrebt. Das tolle Ergebnis kennen wir jetzt und es landete punktgenau in Wien. Eine Versetzung Obamas in die nächste Klasse scheint damit vorerst ausgeschlossen. Allein das ist schon Grund genug ihn nicht in jedem Luftraum zu dulden, viel zu gefährlich."

http://qpress.de/2013/07/04/uberflugverbot-fur-obama-sudamerika-europa-und-asien-nach-morales-eklat/
 

[11:00] Jetzt muss er es noch in den Andenstaat schaffen um sein Leben zu retten: Bolivien weist US-Auslieferungsgesuch für Snowden ab

Bolivien hat ein US-Auslieferungsgesuch für den Geheimdienstenthüller Edward Snowden zurückgewiesen. Das Ansinnen sei "bizarr, rechtlich unbegründet und unüblich", da sich Snowden nicht auf bolivianischem Boden befinde, erklärte das Außenministerium in La Paz. Gleichzeitig betonte die Regierung, der Ex-Geheimdienstmitarbeiter sei nie mit dem bolivianischen Präsidenten Evo Morales in Russland zusammengetroffen. Frankreich bedauerte unterdessen die Probleme bei den Überflugrechten für das Flugzeug von Morales.

Nicht einmal nach dem Reinfall wollen die Amis aufgeben. Die sollten lieber Snowden aufgeben, anstatt sich weiter lächerlich zu machen.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zum mangelnden Aufgabewillen der Amis:

Das ist so. Die amerikanische Diplomatie und Außenpolitik hat gerade eine mächtige Blamage einstecken müssen. Jetzt wird das ganze zur persönlichen Sache. Obama und seine Diplomaten sind "bis auf das Unterhemd" blamiert und quasi "verwundet" und darum können sie jetzt gar nicht anders als Snowden zu fassen. Und sie werden jetzt JEDES MITTEL nutzen, also nötigenfalls auch die Entführung Snowdens aus einem Staat in dem er Aufnahme gefunden hat. Sie wollen den jetzt UNBEDINGT haben. Koste es was es wolle.

[18:30] Ist Obama wirklich so eitel oder hat er keine guten Medienberater? Die beste Lösung für ihn wäre die Suche nach Snowden einzustellen und Gras darüber wachsen zu lassen. Snowden wird durch diese Verfolgung immer mehr zum Helden und Obama zum Paria.WE.
 

[10:45] NSA-Kollaborateure: Mastercard und VISA beginnen Zahlungen an VPN-Anbieter zu sperren

[11:15] Leserkommentar-DE: Dann zahl ich halt mit Bitcoins

Damit treibt man die Leute ja geradezu in die Bitcoin hinein! Wie dumm die Obrigkeit doch ist. Die sanktionierten VPN-Anbieter werden jetzt ganz sicher nicht ihr Business einfach zusperren sondern nach Alternativen suchen. Bitcoin dürfte da wie gerufen kommen. Mit solch paranoiden Aktionen schafft man unfreiwillig einen Markt für die von der Obrigkeit verhasste Krypto-Währung.

[09:45] Die total Paranoiden: US-Regierung registriert gesamten Briefverkehr in USA

Die USA lassen den gesamten Briefverkehr innerhalb des Landes registrieren. Absender und Empfänger jeder über den staatlichen Postdienst USPS verschickten Sendung würden von Computern abfotografiert, berichtete die "New York Times".

95% aller Briefpost ist Werbung oder Ähnliches. Was machen die mit dem ganzen Datenmüll? es kann daher nur Paranoia sein. Es ist ein Wunder, dass die Briefe nicht auch noch geöffnet werden, aber das wäre vermutlich zu viel Arbeit.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE:

"Paranoid" sind die Datensammler keineswegs. Das würde ja bedeuten, dass sie unter Wahnvorstelungen leiden.
Die haben in Kenntnis all der Leichen in ihrem Keller hingegen eine wohl begündete Angst vor dem Tag, an dem ihre Verbrechen aufgedeckt werden..
Wir kennen das vom "Unrechtsstaat" DDR und wissen auch, wie das enden wird.
 

[9:45] Wie dreist die Amis vorgingen: USA verlangten von Wien Snowdens Auslieferung

Sie landete gegen 23 Uhr. Kurz danach ging im Wiener Außenamt ein dringlicher Anruf ein. Am anderen Ende der Leitung: US-Botschafter William Eacho. Wie "Die Presse" erfuhr, behauptete er mit großer Bestimmtheit, dass Edward Snowden an Bord sei, der von den USA gesuchte Aufdecker jüngster Abhörskandale. Eacho habe auf eine diplomatische Note verwiesen, in der die USA die Auslieferung Snowdens verlangten.

Es wäre interessant zu wissen, womit der Botschafter gedroht hat, falls Österreich seinen Wünschen nicht nachkommt. Warum waren die Amis so fixiert darauf, dass Snowdon an Bord sei? Sie wurden von den Russen hereingelegt.WE.

Ja, auf Druck der USA: Wollte Europa Snowden für die USA abfangen?

[11:45] Leserkommentar-DE zur Morales-Notlandung:

Womit soll der Botschafter Österreich gedroht haben? Österreich ist ein freies Land welches auch seine Souveränität hat. Also ich sehe nicht unbedingt eine Drohung. Vielmehr der Hinweis auf die "diplomatische Note"  dürfte gefallen sein wenn auch in "etwas scharfer Tonlage.

Aber richtig drohen? Womit könnte man denn Österreich drohen? Gibt es Dossiers über Faymann?

Bei den möglichen Drohungen sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Der nationale und EU-Gesetzesdschungel ermöglicht doch mitterweile die Kriminalisierung von jedem. Und sollte das noch nicht zum Abschuss reichen, bleiben immer noch Verleumdungen, gegen die man sich nicht wehren kann.TS

[15:00] Ja, mit Dossiers über Faymann und Spindelegger, die man die Presse weitergibt. Oder einfach damit, diese Herren nicht nach Washington einzuladen - die sind alle gierig darauf.WE.


Neu 2013-07-03:

[20:00] Leserzuschrift: Snowdens Flucht, ein Szenario:

Herzlichen Glückwunsch Genosse Putin und FSB zur gelungenen Maskirowka!

Sie haben die westliche Welt aufs prächtigste vorgeführt als das was sie ist: Ein Rudel kläffender Pudel an der Würgekette von Uncle Sam.

Während alles auf Morales und den exquisiten diplomatischen Eklat gestarrt hat, haben Sie dem aufgeschreckten CIA die Info von der Flucht in Morales´ Jet durchgestochen und einen ihrer Oligarchen mit der stillen Flucht von Snowden nach Argentinien betraut. Im privaten Learjet, ca. 2 - 3 Stunden nach dem Takeoff von Morales mit Refuel in Hongkong nach Buenos Aires und dann mit ner ollen Cessna auf eine Piste irgendwo in der Provinz sitzt nun Snowden auf irgendeiner Hacienda und lacht sich den Arsch ab über die GROßARTIGE SIGINT der USA.

Chapeau!

Warum Argentinien und nicht Kuba, Ecuador, Bolivien oder Venezuela?

Kuba ist zu gefährlich wegen der kurzen Entfernung zum US-Festland (an das Schweinebucht-Fiasko sei erinnert)

Ecuador ist mit Assange bedient und ebenfalls nicht sicher genug. Selbes für Bolivien.

Venezuela ist nach dem Mord an Chavez zu instabil

Bleibt Argentinien, Opfer eines gezielten Staatsbankrotts durch die Economic Hitmen des IWF und auf Gedeih und Verderb auf die Hilfe durch BRICS angewiesen. Offiziell weiß man natürlich nicht doch das larmoyante Gejammer von Frau Kirchner sollte reichen.

Sicherlich dürfte es in nächster Zeit Investitionen aus Russland und China geben, auf Kredit liefert der Westen ja nichts mehr...

Spätestens am Freitag wird man ERSCHROCKEN feststellen das Snowden nicht mehr durch den Moskauer Flughafen geistert sondern "verschwunden" ist. So ein Pech aber auch !

Am Ende bleibt dass Russland der Weltöffentlichkeit vorgeführt hat, was für ein erbärmliches Imperium Obama anführt, die Chinesen hatten doppelt Spaß mit der ehemaligen britischen Kronkolonie und können weiterhin in der amerikanischen Geheimdienst-Wunde Salz reiben und Unasur ist noch enger an die BRICS gerückt.

RESPEKT !

Man wird sehen, wo Snowden unterkommt. DIe USA sollten aus diesem Fiasko gelernt haben, dass es sich nicht lohnt, mit maximalem Erpressungsdruck nach Snowden zu fahnden.WE.
 

[18:45] Ist er noch in Moskau? Snowden, The Man of Conscience Speaks From Moscow

[17:00] NSA-Skandal: "Wenn du überwacht wirst, bist du politisch kastriert"

Was, es gibt noch Politiker mit Eiern? TS

[17:30] Der Schrauber:

Oder ist es so: Wer nicht überwacht wird, ist ne unwichtige Bratwurst.
Gewissermaßen Überwachung als Zertifizierung: NSA 2001 zertifizierter Politiker, unterliegt ständiger Qualitätskontrolle nach NSA2001-9/11 Norm.

[17:45] Leserkommentar-DE:

Je mehr heraus kommt, desto duetlicher duerfte sich auch bei den europaeischen Politikern die Einsicht durchsetzen, das ma sich mehr von den USA emanzipieren muss. Das kann sogar den Zerfallsprozess der Nato beschleunigen.

NATO = No American Troops Onground

[17:45] Leserkommentar-AT:

Für mich tun die Politiker hier ein Kabarett der Extraklasse:

a.)    zuerst gibt es die Vereinbarung BIC & IBAN alle Kontobewegungen gehen nach Amerika. Zur Auswertung von Steuersündern, etc. / die Schweizer geben Bankdaten der Klienten an die USA weiter, etc.etc.!
b.)    Und da nun zufällig, jemand aus den Reihen tritt und bekannt gibt, was die NSA eigentlich seit Monaten durchführt und dass sogar Brüssel abgehört wird – tut man so überrascht in der Öffentlichkeit! Man baut die Netzwerke für den Datenaustausch aus und wundert sich, dass diese auch anderwärtig genutzt werden können!?
c.)      Als Selbstschutz zeigt mein Drohgebärden gegenüber USA – wie dumm sind unsere Politiker an der Spitze? Wer soll das noch ernst nehmen???

.... ich denke auch, dass über eine solche „indirekte globale Zusammenarbeit" auch Snowden überrascht ist.

Besten Dank für Ihre Plattform!

[18:45] Leserkommentar-DE: Berichte zur Erzwungenen Landung von Morales:

Wenn die Berichte über die erzwungene Landung der Maschine von Präsident Morales (Bolivien) stimmen und es auch stimmt dass diese Sperrung auf Befehl der USA geschehen ist dann haben wir in Europa und der EU nur völlige Waschlappen die niemand mehr ernst nehmen kann und vor denen man keine Achtung haben kann.

Wie schrieb ein Leser von Hartgeld.com von Nacktschnecken? der Begriff trifft es voll. Mehr als Nacktschmecken sind das nicht. USA hörig bis zum völligen Abwinken. Es ist eine wirkliche Schande dass es keine Politiker mit Moral und Rückgrat in Europa. Denn Politiker mit Rückgrat und Moral hätten Mr. Snowden Aufnahme gegeben. Es hätte sich dafür eine Lösung finden lassen. Aber Rückgrat- und Morallose Nacktschnecken konnten das nicht.

Da bleibt nur allergrößte Verachtung.

Für Obama dürfte es oberste Priorität haben, Snowdon zu fangen, ein Art von Wahn. Die Russen dürften auch von ihm "massiert" worden sein, aber sie haben ihm eine Falle gestellt. Vermutlich setzen die Amis alles an Druckmitteln ein, was sie haben. Und schiessen damit über das Ziel. Das Aufwachen der Politiker in Europa dürfte jetzt schneller gehen, denn sie wurden eindeutig als wirbellose Nacktschnecken vorgeführt.WE.

[20:30] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Wenn es für Obama höchste Priorität hat, Snowden zu fangen, um ihn zumindest mundtot machen zu können, dann heißt das für mich aber auch, dass er und die amerikanischen Geheimdienste nicht genau wissen, was Snowden sonst noch weiss. Ein Supergau für sie, da sie ja ansonsten wirklich alles wissen . Denn sonst würden selbst sie nicht offen internationales diplomatisches Recht brechen. Snowden könnte also z.B. noch folgendes Wissen haben:

- die Geburtsurkunde des Kenianers

-  Einzelheiten zu 9 /11

- die Volksverarsche mit Bin Ladens Ableben

-  JFK und die Folgen der EO11110

Jedenfalls irgendwas von dem ganz üblen Dreck, von dem man nicht erwarten durfte, dass er jemals herauskommen könnte.

Und dann wäre es eben durchaus möglich, dass die amerikanischen Bürger einen auf Charles Bronson machen:  Eine Nation sieht rot...

Was hier aufgelistet wurde, ist allgemein bekannt. Es liegt im Ermessen der Medien, das zu bringen. Snowden hatte sicher eine Top Security Clearance. Aber dass er vom Obama aus Hong Kong nach Moskau vertrieben wurde, bedeutet, dass die Russen ihn sicher schon abgeschöpft haben - bei echten Geheimnissen. Was wir hier sehen, ist nur der Rachefeldzug Obamas, der fürchtet, dass noch mehr Leute mit einer solchen Clearance flüchten.WE.


[16:00] Leserfrage: wer ist Snowden?

So langsam glaube ich, dass Snowden immer noch beim amerikanischen Geheimdienst auf der Gehaltsliste steht. Das ganze ist wahrscheinlich wirklich nur eine filmreife Inszenierung, um die Politeliten der Welt in Angst und Schrecken zu versetzen. Dies hat auch super geklappt, die Politiker verhalten sich wie eine Herde panisch aufgescheuchter Urwaldaffen. Wenn Snowden ein wirklicher Deserteur wäre, dann käme im Staatsfunk und in den links-grünen Systemgazetten nicht so viel darüber. Dann würde das große Schweigen im Walde herrschen und man hätte Snowden schon längst liquidiert. Wahrscheinlich wird er jetzt irgendwann auf Zuruf der Amis "ausgeliefert". Dort macht man ihm dann fix einen vorgetäuschten Prozess und anschließend kriegt er eine Gesichts-OP samt neuer Identität sowie eine lebenslange Rente von der Finanzobrigkeit weil er seine Sache so gut gemacht hat.

Ja, ganz sicher, hier läuft eine Inszenierung ab, die Frage ist nur, wer sind Drehbuchautor und Regisseur. Den Politikern dürfte das auch nicht klar sein. Klar ist auf jeden Fall, dass die Medien einen Helden brauchen, den hat man ihnen geliefert.

PS: die Identität von Snowden dürfte vermutlich echt sein, es soll über 800'000 Personen in den USA mit Top Security Clearance geben, darunter findet man leicht jemanden, den man umdrehen kann. Und so wertvoll war das angeblich von Snowden gelieferte Material gar nicht, die Besonderheit war nur die reisserische Verbreitung in den Medien.WE.

PPS: möglicherweise war Snowden doch in der Morales-Maschine, man wird ja sehen.
 

[15:30] Jetzt wird alles abgestritten: Eklat um Morales-Flug: Frankreich und Spanien dementieren Luftraumsperrung

Bolivien und Südamerika sind entrüstet: Präsident Morales musste in Wien notlanden, weil ihm europäische Staaten offenbar die Überflugrechte verwehrt hatten. Doch die beschuldigten Franzosen und Spanier widersprechen: Ihr Luftraum sei offen gewesen.

Man kann sicher sein, dass im Hintergrund Obamas Vasallen jetzt richtig toben und ihn am Telefon vermutlich anbrüllen.WE.

[15:45] Der Einzeiler:

Falls Mr. Präsident dann ganz übel Kopfschmerzen bekommen sollte, kann er ja immer noch zur Migräne-Behandlung in seine Heimat Kenya - aber nur falls er noch einen Pass hat.

[16:00] Der Mexikaner:

Richtig desperat sind die politischen "Fúhrungsfiguren" in Europa/USA, da nichts mehr klappen will:
Es ist nur eine Frage der Zeit, bis es bei denen heisst: Jeder für sich.
Was auch sein kann: Die echten Eliten haben erkannt, dass die Weltordnung durch WK2 geschaffen in der jetzigen Form nicht mehr haltbar ist.
Es wird daher versucht, den Zusammenhang USA/Europa zu mindern.
Bei diesen politischen Randfichten, die aktuell am Hebel sitzen, scheint das keine grosse Schwierigkeit darzustellen.

Es ist nicht sicher, ob diese politischen Figuren erkennen, was die Stunde geschlagen hat: dass sie gerade diskreditiert und dann dem Volk als Sündeböcke zum Frass vorgeworfen werden. Sie sind zu sehr von ihrer Wichtigkeit und dem Terminkalender eingenommen.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Jemand hat wohl die Einheizmedien (Zeit oder Tagesspiegel) angewiesen, die erzwungene Landung von Evo Morales und das illegale Durchsuchen der Präsidentenmaschine aus der Berichterstattung rauszunehmen. Zumindest bei der Welt ist das Thema völlig raus oder sehr versteckt.

Das ist ganz sicher so, denn die Politiker wollen nicht publiziert haben, wie sehr sie ihrem US-Master gehorchen.WE.


[16:15] Leserkommentar-DE: Das muss sich alles via EUROCONTROL feststellen lassen

Nun, wer da welchen Luftraum gesperrt hat (oder auch nicht) wird sich doch klären lassen. Jedenfalls dann wenn das Bolivianische Regierungsflugzeug einen Voicerecorder hat. Der zeichnet ja die letzte halbe Stunde oder sogar Stunde auf. Dann würde der Funkverkehr schon was ergeben falls die Aufnahmen gesichert wurden.

Aber wird der Luftraum in Europa / EU nicht von EUROCONTROL kontrolliert und überwacht? Dort müßte auch bekannt sein ob Spanien oder Frankreich wirklich den Luftraum gesperrt haben. Also da dürfte was bekannt werden und es dürfte für die beteiligten Staaten sehr peinlich werden.

[17:30] Leserkommentar-DE: Das nächstemal die Air Force One durchsuchen

Bei Spiegel Online steht jetzt dass die Sperrung der Lufträume legal sei und mit der "Souveränität" eines Staates erklärt werden kann. Sogar die Durchsuchung eines Flugzeug ist rechtens. Der Verdacht der Spionage reicht dazu wohl.
Dann merken wir uns doch für das nächste Mal die Air Force One vor. Das dürfte nämlich ein Spionageflugzeug sein mit Technik dazu.


[12:30] Die Blamierten: Snowden nicht an Bord: Morales setzt Flug fort

In der Nacht führten Vertreter Österreichs eine "freiwillige Nachschau" an Bord der Maschine durch, teilte das Außenministerium mit. Demnach befanden sich in der Maschine neben dem Präsidenten auch sechs Kabinettsmitarbeiter, ihre Pässe seien kontrolliert worden. Snowden sei nicht angetroffen worden.

Vermutlich haben die Russen die Amis hier in eine diplomatische Katastrophe geführt, indem sie an die Moskauer CIA-Niederlassung die Information durchsickern liessen, Showdon sei an Bord dieses Flugzeugs. Die Amis haben das geglaubt und auf die Europäer Druck ausgeübt. Jetzt sind sie alle blamiert.WE.

[13:30] Der frühere Chef des österreichisches Verfassungsschutzes hat gerade in einem ORF-Interview gesagt, dass der russische Geheimdienst hier die Amerikaner getäuscht hat und damit die grösste diplomatische Blamage der USA in den letzten Jahrzehnten ausgelöst hat. Gratulation an die Russen, die damit dem Imperium einen Dämpfer versetzt haben.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Was für ein geiler Agententhriller. Erst verrät einer was was alle schon wissen, dann fliegt er von hier nach da und keiner fängt ihn, dann stellt er in zig Ländern Asylanträge und
keiner traut sich ihn zu nehmen weil das ja gleichbedeutend einer Kriegserklärung gegen die USA wäre dann werden Präsidentenflugzeuge gekapert. Würde mich vor lachen in die Hose machen, wenn Shnowden als verkleidete Co-Pilot in diesem Flieger drin sitzt. Gibt es eigentlich nicht schon längst das Buch zu diesem Film ... Bin gespannt wie es weitergeht und was da genau dahinter steckt.

Ein blamabler Weckruf an die US-Vasallen: seid nicht zu gehorsam.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Soviel zum Erfolg ganzheitlicher Ueberwachung. Aber diese Paranoiden werden als Lehre daraus eher ziehen, dass man deutlich mehr Mitarbeiter, deutlich mehr Rechte sowie deutlich hoehere Budgets benoetigt.

Völlig richtig. Das ist immer dasselbe Schema. Die Überwachung wird eine Stufe hochgeschraubt und wenn nichts passiert, wird das mit der stärkeren Überwachung gerechtfertigt. Passiert dann doch etwas, ist das der Freibrief für die Orwellianer für die nächsthöhere Überwachungsstufe. Eines werden aber auch die Schnüffler irgendwann einsehen müssen. 1% Büttel im Dienst der 0,1% denen alles gehört, wird nie die irgendwann aufgebrachten 98,9% im Zaum halten können. Oppression funktioniert solang, solang die Merheit meint, es gehe ihr ja eh gut. Diesen sozialen Konsens lösen die verbrecherischen Eliten aber gerade einseitig auf.TS

[13:45] Leserkommentar-DE:

der Vorgang wird immer ungeheuerlicher. Der gewählte Präsident eines freien Staates erfuhr diese unwürdige Behandlung. Das wäre eigentlich mindestens ein Grund für den Abbruch diplomatischer Beziehungen. Es ist völlig unglaublich was hier gerade abläuft.

Alle Beteiligten befinden sich ganz klar außerhalb des internationalen Recht! Das kann so nicht hingenommen werden und das muß Folgen haben! Ein derartiges Vorgehen ist absolut undenkbar und überschreitet wieder mehrere rote Linien.

ES IST EINE ANTWORT AUF DIESEN UNFREUNDLICHEN AKT NÖTIG.

Wenn es nur ein "Agententhriller" wäre dann könnte man darüber schmunzeln, es wäre eine hochinteressante Geschichte. Aber leider ist das was sich hier abspielt die volle Realität. Mit allem was dazugehört.

Auf die werden wir bis zum Sankt Nimmerleinstag warten. Merkel schlägt wohl gerade ein Kreuz, dass der Morales-Jet nicht auf deutschem Bundesgebiet landete.TS

[14:00] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Und damit die Nacktschnecken auch schön weiter kotauen, gab es die schöne Botschaft mittels verunfalltem Dienstwagen des Präsers Gauck.
Siehe Infos DE 13:15.
Die Geschichte vom saufenden, fressenden Chauffeur, der die Karre auf Spritztour mal eben untern LKW semmelt, ist reichlich barschelig.

[14:15] Leserkommentar-DE:

Deutschland hat der Maschine von Morales den Luftraum scheinbar nicht gesperrt. Von Moskau in die Richtung wäre es auch über Deutschland gegangen wenn ich das so richtig überlege.
Vielleicht ist Obama mit diesem "Wunsch" bei Merkel abgeblitzt und hat deshalb mit noch mehr Vehemenz die anderen Staaten "bearbeitet"?

Es ist natürlich nur eine Vermutung, aber ich glaube auch Merkel ist sauer auf die Amis, seitdem sie zum drittklassigen "Partner" degradiert wurde. Denn damit ist klar, dass die NSA auch Merkels Internet-Historie hat. Aber nur so kommt wenigstens Bewegung in die Sache: Wenn die Regierung feststellt, dass Freundschaften nicht per Vertrag entstehen. Seit dem Snowden-Skandal schäumt wohl jeder "Offizielle" im Bewusstsein, dass die Amis sie alle in drer Tasche haben. Denn ganz unschuldig kann man in dem Gesetzesdschungel von Staaten und EU sowieso nicht mehr sein.TS


[9:15] Die Journalisten treffen im Minutentakt bei Morales ein: Jagd auf Snowden

Morales befindet sich immer noch am Wiener Flughafen, bisher hat er keine Flugerlaubnis bekommen. Wie Vertreter der spanischen Nachrichtenagentur efe  berichteten, soll in Madrid in den nächsten Minuten eine Entscheidung fallen, ob Morales mit Zwischenstopp in Spanien die Heimreise antreten kann.

Wie KURIER-Reporter Michael Berger berichtet, treffen im Minutentakt Journalisten am V.I.P.-Terminal ein.

Wie kann die Politik nur so bescheuert sein, diese PR-Katastrophe zuzulassen. Morales bekommt jetzt die ganz grosse Bühne und die Spanier wollten sogar sein Flugzeug durchsuchen. Obama muss brutalste Erpressung gegenüber Europa angewendet haben.WE.

[07:15] Der linke Hollande kuscht vor den Amis: Snowden-Jagd: Boliviens Präsident muss in Wien landen

Die Maschine des bolivianischen Präsidenten Evo Morales hat in der Nacht zum Mittwoch in Wien landen müssen. Wie die Regierung in La Paz mitteilte, hatten zuvor Frankreich und Portugal Überflugrechte für das aus Moskau kommende Flugzeug verweigert. Grund seien "unbegründeten Verdächtigungen" gewesen, dass sich der von den USA gesuchte Ex-Geheimdienstler Edward Snowden an Bord befinde, sagte Außenminister David Choquehuanca bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz in La Paz.

...und macht sich total lächerlich. Man kann den linken Morales mögen oder nicht, aber ein Präsidentenflugzeug lässt man drüberfliegen, wenn es ordentlich angemeldet ist. Da hat ganz sicher Obama persönlich den Hollande angerufen, der dann den Luftraum gesperrt hat. Beide machten sich total lächerlich, es ist in allen Medien. Nachdem Hollandes Kotau vor den Amis in die Medien kam, hat man die Luftraumsperre wieder aufgehoben. Ihr lächerlichen Politiker, ihr wisst nicht, dass Snowdem zum Helden gegen euch aufgebaut wird.WE.

[07:45] Der Mexikaner:

Herrlich zu sehen, wie sich in der Auflösung keine richtigen Strukturen mehr einstellen. Es wird nur noch wild um sich geschlagen. Hollande gewinnt den Preis des Oberclowns, gestern die Nordkorea-Stromabschaltung, heute die Aktion des Überflugrechts. Den Pöbel wirds freuen, nun hat er genau etwas, um sich abzureagieren.

[07:45] Leserkommentar-DE:

ob der Franzose es gewagt hätte ein Flugzeug mit einem Staatspräsidenten an Bord abzuschießen wenn es dennoch über Frankreich geflogen wäre? Das wäre für Frankreich sehr böse ausgegangen. DAS hätten die Franzosen wohl eher nicht gewagt. Aber dieser Kotau vor den Amerikanern ist in den Medien, richtig. Und megapeinlich ist das auch.

Aber dass Deutschland die Aufnahme von Snowden abgelehnt hat ist nicht nur peinlich, es zeigt dass in der deutschen Politik keine Moral und kein Rückgrat existieren. Die Bundesrepublik ist von einer gigantischen Spionage betroffen und es besteht die Gefahr dass höchste Staatesgeheimnisse gestohlen wurden welche die nationale Sicherheit beeinträchtigen können. (Spionage bei Rüstungsfirmen).

Die "Antwort" der Bundesregierung sind völlig wachsweiche Floskeln, zu einer klaren Positionsbestimmung ist man nicht in der Lage. Das ist eine riesige Schande. Den Amerikanern die "roten linien aufzeigen" das ginge nur mit Moral und Rückgrat. Beides scheinbt es in der deutschen Politik und auch sonst nicht in Europa zu geben! Traurig. Traurig.

[07:50] Der Einzeiler:

Einen Heuwagen mit Emd soll er angeblich im Südtirol auch noch von der Fahrt vom Feld zum Hof aus versehen gestoppt haben - aber das ist noch nicht offiziell bestätigt.

[08:00] Der Schrauber:

Laut T-online verboten auch Spanien und Italien den Überflug, also alle Pleitestaaten, die auf der Route lagen. Lächerliches EU-Gewürm.

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_64296616/suche-nach-snowden-jet-von-boliviens-praesident-zu-stopp-gezwungen.html

[08:15] Der Stratege:

Mit einem Morales kann man das vermutlich machen. Was wohl passieren würde, wenn man der Air Force One die Überflugsrechte verweigern würde und so den Kenianischen Presidenten zum zwischenstopp zwingen würde?

 [8:30] Ja, "lächerliches EU-Gewürm" ist der richtige Ausdruck - wie sie alle vor ihrem Master und Imperator kuschen. Das war offenbar eine von Obama organisierte Blitzaktion, bei der keiner wusste, was die Konsequenzen sein werden - die eigene Lächerlichkeit. Nachdem hier ein Staatschef zu stoppen war, wurde das auf Regierungschefebene gemacht. Die ganze Welt ergötzt sich inzwischen an dieser Dummheit.WE.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Ich würde lachen wenn sich der bolivianische Präsident mit befreundeten Staaten in Südamerika zusammenschließt und für Air France und TAP
Überflug- bzw. Landeverbot erteilt. Wäre gespannt wie schnell dem stolzen französischem Zwerggockel der Hahnenkamm wieder abschwillt wenn er seine Air France in die Krätsche brechen sieht.

[11:00] Der Schrauber:

"Wie kann die Politik nur so bescheuert sein, diese PR-Katastrophe zuzulassen."

Man sollte sich mal zu den kotauenden Nacktschnecken herunterbücken und ihnen die Frage stellen, wer um alles in der Welt sie eigentlich noch als Respekts- und Autoritätspersonen ernstnehmen soll? Kein Bürger kann diese Gestalten noch als Weisungsgeber ernstnehmen, jede Kleinigkeit werden sie mehr und mehr nur mit Behördengewalt und gegen Verachtung durchbringen können, wenn sie sich als angebliche Machtpersonen derart lächerlich machen. Es ist im Übrigen auch durchaus diskussionswürdig, ob Snowden (wenn er echt ist!) überhaupt irgendeinen Straftatbestand begangen hat.

Die Straftaten haben NSA und US-Administration begangen, und zwar nach fast allen Gesetzgebungen. Snowden hat das getan, was in den angeblich freien Staaten in den Verfassungen verankert ist: An den Bürgern begangenes Unrecht aufgedeckt.

Auslieferungsersuchen und ähnliche Dinge sind dafür schlicht und einfach Fliegen mit Atombomben fangen. Nämlich völlig unverhältnismäßig. Weiterhin wäre es schon interessant, zu wissen, womit man erpreßt: Da der Kenianer kaum mit Europa einen Krieg anfangen möchte, wären es wohl höchstens die NSA-Dossiers.

Ansonsten sind die USA simpel und einfach ein schwer verletzter Leitwolf, das sollte man sie spüren lassen. Gegenüber Erpressern kann es nämlich nur eine einzige Gangart geben: Eisgehärtete, scharfgeschliffene Kante, ohne jegliches Entgegenkommen. Egal, wie massiv die Drohkulisse ist. Sonst wird man sie niemals los. Das ist ein Naturgesetz.

Meiner Meinung nach ist das auch eine weitere Diskreditierung der Politik in den USA und Europa, allerdings in diesem Fall ungeplant. Die Europäer müssen sich jetzt fragen, wie weit sie dem Druck aus den USA nachgeben wollen und dann als Blamierte dazustehen. Man könnte auch annehmen, man möchte mit diesen NSA-Enthüllungen einen Keil zwischen den USA und Europa treiben. Obama hat in diesem Fall alles getan, um der Welt zu zeigen, dass die Allierten für ihn nur Vasallen sind, mit denen er umspringen kann, wie er will. Die Vasallen werden es sich merken.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE:

Ich teile die Ansicht von WE, dass hier die Vorbereitungen getroffen werden, alle Kapos in den Vasallenstaaten nach dem Crash dem Volkszorn auszuliefern. Dazu gehören auch die USA mit ihrem eigens zu diesem Zweck ausgesuchten Präsidenten.
Man erinnere sich an das, was Arile Sharon den um die Bündnistreue der USA besorgten Bürgern Israels sagte: "Die Amerikaner sind in unserer Hand und das ist ihnen auch bewusst."
Jemand muss die Schuld haben und als Blitzableiter dienen. Mit solchen erbärmlichen Kreaturen wird man seine NWO nicht betreiben wollen.
Die müssen vorher möglichst kostenlos unter Anleitung derer entsorgt werden, die sich mit dieser Aktion beim Volk beliebt machen und an deren
Stelle treten sollen.
Der Vorgang erinnert mich an „Thunderball", wo der Verbrecher, Emilio Largo, den Befehl zum Ausklinken des Kokons gibt, den er als Ballast seinen Verfolgern überlässt, um sich selbst mit einem über das Wasser gleitenden Rennboot in Sicherheit bringen zu können.


Neu 2013-07-02:

[20:00] Geben und Nehmen: Ex-Agent: Deutschland hat selbst Daten an die NSA geliefert

Ein ehemaliger Mitarbeiter der NSA packt aus: Deutschland und andere EU-Staaten haben im großen Stil selbst Daten an den US-Geheimdienst geliefert. Die aktuelle Empörung sei unglaubwürdig - weil Deutschland sich offiziell zur Zusammenarbeit verpflichtet habe.

Für alle, die es nicht wissen: unter Geheimdiensten besteht die "Währung" aus Informationen: ich gebe dir, du gibst mir.
 

[17:15] Abhör-Satire für die Mamba: Studie: Abwärme von Geheimdienst-Festplatten ist schlimmere Klimabedrohung als weltweiter CO2-Ausstoß

[16:45] Cartoon im Kurier: Wird auch Österreich ausspioniert?

[15:10] NSA: Totale Überwachung dient der Kontrolle der Bevölkerung und der Erpressung von Politikern

Eigentlich sollte ja das Volk die Politker überwachen. Diese habne die letztn beiden Generationen ja verabsäumt. Dann machen's halt die Amis. Eigentlich logisch, oder? TB
 

[14:10] SZ: Warum Deutschland Snowden ausliefern würde

Die Amerikaner hören uns ab, es kommt heraus und was ist die Folge? Deutschland fürchtet sich. Verkehrte Welt! TB
 

[12:30] NSA-Skandal: Das konnte doch keiner ahnen, wenn er nicht diesen Spiegel-Bericht von 1989 gelesen hat

[13:10] Leserkommentar-DE zum 12:30-Beitrag:

Wenn sie die Politiker und andere Promis nur diskreditieren wollten, bräuchten Sie Snowden nicht. Sie würde die Informationen einfach anonym leaken, so wie bei Climategate. Showden ist der, der die Folterinstrumente nur zeigt, nicht der, der die geballte Information in die Welt bringt. Die Snowden-Story ist sozusagen noch Phase 1.

Wenn er, bzw. die Gruppe dahinter, die Information jetzt schon in der Fläche anwenden wollte, hätte er/sie das längst getan. Sie tun das nur sporadisch, wenn es notwendig ist, siehe z.B. Lagarde-Liste. Das ist derzeit noch Erpressung. Die „Eliten" sollen erst tun, was „man" will, danach werden sie allerdings trotzdem diskreditiert und dem Volk zum Frass vorgeworfen.

[15:45] Nein, die Medien brauchen eine menschliche Figur, sonst berichten sie nicht breit. Und wenn man nur die Eliten beeinflussen möchte, dann würde man andere Mittel als diese breite Berichterstattung wählen. Man will zur breiten Masse.WE.

[13:20] Der Schrauber zum Spiegel Bericht:

Schön, daß es diesen Artikel noch gibt. Das beim Spiegel verlinkte Original von 1989 entspricht dem TV-Bericht, den ich damals gesehen habe, den ich letzte Tage hier beschrieben habe.
Frappierend, daß man, wenn man das Datum austauschte, nur noch an den "veralteten" Namen erkennen kann, daß es sich nicht um eine Beschreibung der Neuzeit handelt.

[14:05] Leserkommentar-DE zur Ami-Überwachung:

So ist das, wenn man die Führung eines nicht souveränen Staates ist. Da hält man nur die Rübe hin, aber entscheiden darf man nichts. Insofern, man muss keine Leuchte sein, um zu wissen, dass das alles so ist.
Was mich nur verwundert ist, dass jetzt so viel darüber gesprochen wird. Man stelle sich vor, Snowden hätte gepetzt und die Medien würden nichts sagen. Will der NSA jetzt zeigen, wie mächtig er ist, dass er das All-Sehende-Auge ist?
 

[09:30] China, Ecuador, Schweiz, Österreich: Snowden beantragt Asyl in 21 Ländern

[10:30] Liste der Länder, wo Snowden Asyl beantragte:

  1. Bolivien
  2. Brasilien
  3. China
  4. Deutschland
  5. Ekuador
  6. Finnland
  7. Frankreich
  8. Indien
  9. Irland
  10. Island
  11. Italien
  12. Kuba
  13. Nicaragua
  14. Niederlande
  15. Norwegen
  16. Österreich
  17. Polen
  18. Russland
  19. Schweiz
  20. Spanien
  21. Venezuela

[10:15] Der Einzeiler:

Er soll ruhig zu uns in die CH kommen, dann fragen wir ihn alles über die USA aus und die Baupläne für Interkontinental Raketen kann er gleich auch mitbringen. Dann bauen wir die Dinger nach und sind endlich nicht mehr erpressbar.

[10:30] Leserkommentar-DE: Snowdens offener Brief

Zum Thema Snowden gehört auch die Verlinkung seiner Erklärung über seine Beweggründe und die Angst, die - nicht nur - die amerikanische Regierung hat vor einer informierten Öfffentlichkeit und das Recht der Landesbürger auf eine legitime Regierung.
Die hat Deutschland ja nun seit über 60 Jahren auch nicht - egal, ob man es am mangelnden Friedensvertrag festmacht oder am Urteil des BVerfG zur Verfassungswidrigkeit unsers Wahlverfahrens!

Snowden sagt damit völlig zu Recht über die Regierung:

"...Sie hat Angst vor einer informierten, wütenden Öffentlichkeit, die die verfassungsgemäße Regierung verlangt, die ihr versprochen wurde - und sie sollte auch Angst vor dieser Öffentlichkeit haben...."

http://www.n-tv.de/politik/Erklaerung-von-Edward-Snowden-in-Moskau-article10918401.html

Hier gibt es Snowdens Erklärung im Original: Statement from Edward Snowden in Moscow

[12:45] Leserkommentar-AT: Österreichs Regierung verschanzt sich hinter Formalfehlern

Der Antrag sei aber ungültig, da er via österreichische Botschaft in Moskau eingebracht wurde. Mikl-Leitner betonte, dass ein solcher Antrag nur direkt im Land gestellt werden könne und nicht über die Botschaft. Ähnlich formaljuristisch argumentieren zahlreiche andere Länder, bei denen Snowden Asyl beantragte.
Faymann: „Die einzige...."

Laut russischen Angaben zog Snowden den russischen Asylantrag aber wieder zurück. Grund seien die von Präsident Wladimir Putin genannten Asylbedingungen: Putin hatte Asyl nur unter der Bedingung in Aussicht gestellt, dass Snowden aufhöre, den USA mit seinen Enthüllungen weiteren Schaden zuzufügen. Snowden will demnach nicht auf weitere Enthüllungen verzichten. Trotzdem werde Snowden nicht abgeschoben, da diesem in den USA die Todesstrafe drohe, hieß es am Dienstag von russischer Seite.


[09:30] Snowden: Obama hat Angst vor dem Volk

Gegen 7 Milliarden potentielle Terroristen - soviele überwacht die USA ja - haben auch die USA langfristig keine Chance.

[08:15] NSA-Spionage: Die Welt lacht über die naiven EU-Führer

Die Herren Europas waren offenbar extrem naiv: Wie konnte es passieren, dass die USA eine Wanze mitten in der EU-Botschaft in Washington installieren? Russlands Präsident Putin fällt den Europäern auch in den Rücken: Er möchte das Wissen des Whistleblowers Snowden für seine Interessen anzapfen.

Das könnten die Europäer auch, wenn sie ihm Asyl gewähren würden. Da könnte die EU einmal beweisen, dass sie vereint ist: Gebt Snwoden doch EU-Asyl.TS

[09:15] Leserkommentar-DE:

Au ja, nun kommt die grosse demokratische Diskussion, ob und wenn und unter welchen Bedingungen. Das wird bestimmt urkomisch.

Sehr interessant war Showdens letztes Statement - ein paar dürre Zeilen auf Wikileaks, in denen er sich beschwert, dass Obama "Staatsbürgerschaft als Waffe einsetzen würde". Ziemlich absurd sich darüber aufzuregen, dass ein Pass annulliert wurde. Wer denkt sich blos diesen Unsinn aus?

Komisch, dass er gar kein Interview mehr gibt und kein aktuelles Foto existiert. Er hat mit einem Interview angefangen, gibt nun aber keine neuen mehr. Die Geschichte hat ein bisschen was von der Bin Laden-Story. Ausserdem  erinnert er entfernt an Emmanuel Goldstein aus dem Roman 1984, weil von dem auch immer nur 1 Foto existierte.

[12:30] Ob Snowden überhaupt existiert und ob er der Überbringer der NSA-Informationen ist, wissen wir nicht. Aber die Medien brauchen eine Person, an der sie alles aufhängen können. Dass diese Infos jetzt in alle Medien kommen hat andere Hintermänner. Jene, die die Politik diskreditieren wollen.WE.

[14:55] Der Schrauber dazu:

Die Liste ist sicher nicht vollständig. Sicher dürfte von jemandem, der schon einmal einen Nacktscanner passiert hat, ein Vermessungsprotokoll seiner Genitalien vorliegen.
Nein, da kommen die Scheinheiligen unter den Sakrosankten nicht mehr raus, aus dieser Nummer, das haben sie für ihre Untertanen bereitwillig und gierig abgenickt, sind aber jetzt berufsempört, weil es sie selber trifft.
Wasch mich, aber mach mich nicht naß, dachten sie. Und hatten eine feuchte Hose beim Durchwinken.


Neu 2013-07-01:

[18:45] Die Basis der alliierten Spionage: Historiker Josef Foschepoth über den systematischen Bruch des Postgeheimnisses in der Bundesrepublik

[17:30] Der feige Westen lässt ihn ja hängen: Putin bietet Edward Snowden Asyl an

[16:45] NSA-Skandal: Gabriel unterstellt Merkel Mitwisserschaft

Da wird er wohl Recht haben.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Glaubt irgend jemand, dass es unter einer SPD-Bundesregierung anders wäre? Glaubt irgend jemand, dass wenn die US-Spähaktionen aus den Medien verschwunden sind, nicht weiter alles ausspioniert wird?

Ganz nach einem alten Geheimdienstmotto: Ist der Ruf einmal ruiniert, spioniert es sich ganz ungeniert.

[17:15] Schlag auf Schlag: Merkel weist Mitwisserschaft bei US-Geheimdienstaktionen zurück

Damit hätte die Regierung versagt, weil sie damit GG §1 (Die Würde des Menschen ist unantastbar) nicht erfüllen konnte.

[17:45] Der Schrauber zu: "Glaubt irgend jemand, dass es unter einer SPD-Bundesregierung anders wäre?"

Nein, das läßt sich definitiv ausschließen, weil
1. Otto Schily noch mit Rot-Grün die ganzen Grundsteine und Voraussetzungen für den Überwachungsstaat geschaffen hat, incl. immer rigiderer Kontenschnüffelei und den ganzen Geldwäsche-Bullshit.
2. Weil ohne die grünen Maoisten und Stalinisten eine SPD Regierung kaum möglich wäre und diese ihre schon völlig unverhohlen ihre Raubzüge ankündigen, mit extremsten Maßregelungen, Drangsalierungen und Kontrollorgien, bishin zu weltweiter Verfolgung.
Fast ist man geneigt, wenn sie nicht gerade pädophil sind, dann beziehen sie ihre sexuelle Erregung aus ihren Enteignungsphantasien.
Nun ja, ist ja auch fast der gleiche, niedrige Instinkt: Nämlich seine Triebe aus der Lust zu züchtigen und strafen zu ziehen.
3. Kontroll- und Erziehungsorgien für veganen Fraß und PC kann man unter Rot-Grün sicher auch erwarten.
Tja, man sieht eindeutig: Die Wahl besteht zwischen Kuhfladen, Pferdeäpfeln und grüner Flitzkacke. Mögen die Fliegen weise entscheiden.
Wir jedoch besser nicht.

[17:45] Der Silberfuchs:

... wenn sie von der Überwachung / Spionage wusste, dann hat sie das Volk absichtlich verraten (was ich für am wahrscheinlichsten halte).
Wenn sie es wirklich nicht wusste, dann hat sie den Laden nicht im Griff. Blöd gelaufen für die Mutti.


[16:00] Asyl für Snowden: Österreichs Grünen-Chefin fordert Asyl für Snowden in der EU

[15:30] Friedrich gibt es da viel billiger: Innenminister Friedrich fordert eine Entschuldigung von den USA

[15:30] Heute schon gelacht? Hollande stellt Obama Ultimatum, fordert sofortiges Ende der Spionage

[16:45] Leserkommentar-DE:

Das sagt der Richtige! War es nicht vor Jahren Frankreichs "Dienst", der einst im Wege der Spionage ein Angebot von Siemens (als Projektführer) an Korea in Sachen ICE abfing, um dann mit dem eigenen TGV-Angebot (günstiger, und besser geschmiert) die unliebsame deutsche Konkurrenz auszustechen?

[17:30] Werden diese Politiker plötzlich nervös, endlich haben sie verstanden, dass sie es sind, die abgehört werden.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Ja, das sieht so aus. Zumindest reagieren sie so, wie die grünen Gutmenschen, wenn man ihnen ihre Multikultiauswüchse in die heiligen Kreditsiedlungen schickt, bzw. wenn ihre Sprößlinge zu internationale Atmossphäre in der Schule haben!

[19:15] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Das Ergebnis der Überwachung / Ausspähung / Aushorchung der Politiker wird vermutetermaßen folgende Ergebniskategorien (und/oder) zur Folge haben:
1) ... hat Hochverrat begangen.
2) ... hat sich bestechen lassen.
3) ... hat bestochen.
4) ... nimmt regelmäßig Drogen zu sich.
5) ... hat Unwahrheit über Schulabschluß / Studienabschluß / Berufsausbildung gesagt.
6) ... hat Ehefrau / Ehemann betrogen.
7) ... ist verdeckt schwul / lesbisch / zoophil / sonstwie pervers veranlagt.
8) ... es existieren Fotos / Videos, wie er/sie sich mit Knaben, Mädchen vergnügt.
und schließlich
9) ... kann mit einer einzigen lancierten Pressemeldung komplett abserviert werden.

Hahaha, ihr dummes Politikergesindel! Ihr seid ERPRESSBAR!

So, und wir im Publikum warten jetzt auf die Enthüllungen. Es wird Zeit für die Politiker-Sündenböcke.WE.


[15:30] Die Regelung trat erst vor wenigen Stunden inkraft: Verfassungsbeschwerde gegen Neuregelung der Bestandsdatenspeicherung

[16.45] Hier der Text, wie künftig in DE geschnüffelt wird: Gesetz zur Änderung des Telekommunikationsgesetzes und zur Neuregelung der Bestandsdatenauskunft (TKGBDAG)

Leserkommentar-DE:

Herr im Himmel hilf, wie gläubig-enttäuscht jetzt wieder die Kommentare ausfallen werden; das ist alles Schmierentheater und Roßtäuscherei der eigenen Bevölkerung gegenüber


[15:00] Bei den eigenen Daten ist man sensibel: Bundesregierung "befremdet" über Spähaktionen der USA

Schon interessant, dass die Bundesregierung gegen das Ausspionieren von Freunden wettert. Im zwingenden Umkehrschluss ist also das Volk kein Freund.TS

[14:00] Wissen: Wie die NSA aus den Daten von Google & Co. User-Profile erstellt

[12:45] Jakob Augstein: US-Abhörskandal: Deutschland, Verbündeter 3. Klasse

Dieser Empörung liegt eine Vorstellung vom westlichen Bündnis zugrunde, von der sich die Amerikaner offenbar längst verabschiedet haben. Echte Verbündete sind für die USA nur die restlichen Staaten der Allianz der "Fünf Augen", Großbritannien, Australien, Kanada und Neuseeland. Vom Rest der Welt droht Gefahr, er muss überwacht und kontrolliert werden. In dieser Ordnung nimmt Deutschland den Platz eines "3rd party state" ein, eines Verbündeten dritter Güte.

Bei den "echten Verbündeten" wurde offenbar von der NSA weniger spioniert. Aber das kann man nur als englischsprechendes Land werden.WE.
 

[11:30] Der NSA-Krake spioniert alles aus: US-Behörden haben vollständigen Zugriff auf Kreditkarten-Daten

[9:15] Alle "Alliierten" wurden verwanzt: New NSA leaks show how US is bugging its European allies


Neu 2013-06-30:

[20:30] Big Brother frisst seine Kinder: Leutheusser-Schnarrenberger: Politiker in Europa sind keine Terroristen

Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger weist die USA in die Schranken: Die Politiker in Europa dürften nicht pauschal unter Terror-Verdacht gestellt werden. Nun richtet sich das System gegen jene Politiker in Europa, die in den vergangenen ohne Hemmungen die Bürgerrechte abgebaut und den Amerikanern jeden Blödsinn nachgeplappert hatten. Die Falle ist zugeschnappt.

Ja, die Politiker erkennen, dass sie alles dafür getan haben, um selbst überwacht zu werden.

[21:00] Der Schrauber: "keine Terroristen":

Doch, sind sie wohl!
Und: Sehr schön, daß jetzt so mancher Europath vor Angstschweiß stinkt, daß die Fliegen von den Wänden fallen, kann doch DWN nicht die wirklichen Hobbies dieser EUliten in den Raum stellen.
Die Hochfinanzherrscher, deren Sklaven die Europathen samt und sonders sind, können das aber sehr wohl. Denn was als Gerücht fast offenes Geheimnis mancher Kreise ist, kennen die Geheimdienste schon lange.

Schön langsam beginnen die Politiker zu bemerken, dass sie bald geopfert werden. Ob bald einige abdanken und untertauchen werden?WE.
 

[18:30] Ein absoluter MUST READ Artikel auf DWN: Merkel ausspioniert: Die große Erpressung hat begonnen

Hysterie in Berlin und Brüssel: Die Politiker Europas sind erzürnt. Sie wurden flächendeckend von den US-Geheimdiensten ausspioniert. Nun dämmert ihnen, dass die Überwachung vor allem für sie persönlich gedacht sein könnte. Der normale Internet-Nutzer ist nämlich nicht das Haupt-Ziel der Überwachung. Den Geheimdiensten geht es um die „großen Fische". Viele zittern daher vor dem nächsten Schlag: Der Enthüllung von Fehltritten, die Spitzenpolitiker das Amt kosten könnten.

Denn tatsächlich ist die Enthüllung der Überwachung vor allem eine Botschaft an die politischen Eliten: Sie werden massiv kontrolliert.

Praktisch jeden Politiker kann man mit diesen Informationen stürzen. Und sie werden reihenweise stürzen, wenn die Zeit dafür reif ist. Das haben die Politiker nicht erwartet, als sie diese Überwachungsgesetze und Überwachungssysteme einrichteten.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:

Die Speichellecker in Berlin und Brüssel haben geglaubt, daß sie wie dieSahne oben schwimmen werden, wenn die Revolution gesiegt hat. Bis jetzthabe sie ja auch von ihrem "angepassten" Verhalten sehr profitiert. DasBlatt könnte sich aber bald - wenn die ausgespähten Daten auch genutztwerden - wenden und dann bewahrheitet sich der alte Spruch: DieRevolution frisst ihre Kinder. Von mir aus können sie zubeissen. Je eherund fester desto besser!

[20:30] Leserkommentar-DE: Nur eine erpressbare Marionette ist eine gute Marionette.

[20:45] Leserkommentar-CH zu "Praktisch jeden Politiker kann man mit diesen Informationen stürzen":

Na, da hatte ich wohl Recht. Vielleicht habe ich mit den anderen Dingen auch noch Recht. Das wäre aber unerfreulich für unsere sogenannten Eliten (Politik-Darsteller).

Zum Beispiel bin ich mir ziemlich sicher, dass die EUROGENDFOR für Massenverhaftungen von Politikern und Prominenten zuständig ist. Was sollten diese 3000 Mann sonst bezwecken, die unsere Politiker mit so exorbitanten Rechten ausgestattet haben. Die Politiker dachten, dass diese 3000 Mann für ihren Schutz da sind, dabei sind es viel zu wenige. Mit 3000 Mann kann man keine Grossstadt unter Kontrolle bringen, aber eine "Elite", die frecherweise nicht tut, was man ihr sagt. Den Vorgeschmack hat man ja letztlich schon irgendwo gesehen, ich glaube in Tschechien.

Nun bricht das System. Es kannibalisiert sich selber. Unsere "Eliten" mögen zwar doof sein, aber so doof, dass sie die Botschaft nicht verstehen, sind sie nicht. Jetzt müssen sie kämpfen, weil sie vor der Wahl stehen:

1) Als schlechtes Beispiel für Demokratie in den nächsten 500 Jahren in den Geschichtsbüchern zu stehen. Ihre ganzen Idiotien werden dann aufgelistet: Geldsystem, Windmühlen, Multi-Kulti, Gender, Homo-Ehe & Adoption, Gurkenkrümmung, etc....

Man wird ihnen auch die Abtreibung vorwerfen. Natürlich: Das ist dann Massenmord. Genauso wird man ihnen ihre Kriege und Bürgerkriege vorwerfen, vor allem den, der noch kommt.

Die Leute werden sagen: Boah, waren das Zeiten damals. Gut, dass wir nun einen Welt-König haben.

2) Die Zeitungen, die hinter allem stecken, zu bekämpfen. Die müssten sie ausschalten, beispielsweise mit einer Anklage wegen Verrates. Alles, was darauf an Reaktion kommen würde (Zusammenbruch des Geldsystems) müssen sie nehmen und den Leuten erklären.

Für 2) bräuchte es allerdings Cojones. Und die haben diese Leute nicht. Deshalb wird es in einem Desaster enden.

Die Verwendung der Politiker als Sündenböcke wird immer klarer.WE.
 

[10:15] Vorwand Bekämpfung von Geldwäsche: Alle Bankkunden werden auf Terror-Kontakte überprüft

[11:15] Leserkommentar-DE:

Schon vor 8 Jahren wurde in Deutschland die Überprüfung von Privatpiloten durch den Verfassungsschutz zur Pflicht ,wenn man die Verlängerung der Lizenz beantragte.Das ganze ebenfalls unter dem Vorwand der Terrorbekämpfung.Das ganze Procedere natürlich kostenpflichtig.Nun also die Bankkunden....Welche Gruppe kommt als nächstes dran? Die Jäger,die Sportschützen,die Autofahrer......???Für diesen ganzen Überwachungswahn muss die Bürokratie sicherlich kräftig aufgebläht werden.Gibt dann neue Pöstchen für verdiente Parteigänger.

[09:00] Datenspionage im Ferienland Schweiz

Wer in ein Schweizer Hotel eincheckt, liefert seine Daten direkt an die Polizei. Zwölf Kantone wenden diese Praktik an, die von Datenschützern kritisiert wird.

Die Polizei gleicht die Daten dann im Schweizer und europäischen Fahndungssystem ab.


Neu 2013-06-29:

[17:45] Sind die nicht dafür da, alles zu wissen? Nachrichtendienste bestreiten Wissen über Spähprogramme

Lachhaft.

[18:30] Leserkommentar-DE:

Wenn die das nicht gewußt haben, dann gehören sie sofort wegen Unfähigkeit entlassen und die Rente gestrichen. Denn dann wären diese hirnamputierten beamteten Vollidioten nicht einmal in der lage, die in Buchform und im Internet veröffentlichten Informationen auszuwerten!


[17:30] Na, Manuel, Zeit was zu tun: Geheimdokumente - NSA horcht EU-Vertretungen mit Wanzen aus

Der US-Geheimdienst NSA späht offenbar gezielt die Europäische Union aus. Nach SPIEGEL-Informationen installierten die Amerikaner Wanzen in der EU-Vertretung in Washington und infiltrierten das Computernetzwerk. Auch in New York und Brüssel gab es Angriffe.

Es ist schon faszinierend, dass es noch keinen einzigen offiziellen Protest gegen PRISM gab. Der Grund dürfte sein, dass die Amis im Gegenzug zu viele Details über die innereuropäische Überwachung bekanntgeben könnten.TS

[17:45] Leserkommentar-DE:

Haben die Europathen wirklich geglaubt, daß sie "Freunde" der USA sind und dafür einen Bonus erhalten? Die USA kennt keine Freunde, nur dienstbare Vasallen wie unsere Abgeordneten. Ich freue mich schon darauf, wenn diese Revolution ihre (korrupten) Kinder frisst!

[18:00] Leserkommentar-DE:

ich bekomme gerade einen Anfall. Das ist eine mehr als perfide systematische Überwachung! Da sind bereits mehrere rote Linien überschritten worden! Das muß Folgen haben! Das schreit nach dem internationalen Gerichtshof!

Wenn ich Außenminister wäre dann wäre der amerikanische Botschafter jetzt "Persona non Grata" und ich würde ihn auffordern das Land zu verlassen! Es darf doch nicht wahr sein.

ICH ERWARTE JETZT ENTSCHIEDENEN PROTEST DER EUROPÄISCHEN POLITIKER UND REGIERUNGEN! Man fasst es nicht mehr was auf dieser Welt los ist! ICH HABE DIE SCHNAUZE VOLL!

[19:30] Leserkommentar-DE:

ich würde jetzt nur noch gerne wissen, welche europäischen Staaten bzw. Regierungen  heimlich vom großen Bruder mit ausgewählten PRISM Daten mitversorgt wurden...so als Entgegenkommen für treue Dienste....
Divide et impera oder: die Hand die einen füttert beißt man nicht.
Daher schreien die Regierungen (explizit die unsrige) auch nur halbherzig.

[19:45] Leserkommentar-DE:

Da dürfte reichlich personenbezogenes Material über die Verfehlungen einzelner Europathen zusammen gekommen sein. Jeder EU-Parasit sollte wissen, dass seine Fehltritte jetzt jederzeit an die Öffentlichkeit kommen können. Das Erpressungpotential ist sicherlich sehr groß.


[15:00] Fluch der Social Media: Turkish government combing Twitter in search of protest organizers to arrest

[13:00] Der Überwachungsstaat ist überall: Infrarot-Sensoren beobachten Kunden im DOC Neumünster

Fernbleiben hilft zu 100%.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Wenn jeder Bürger einen RFID-Chip im Personaldokument hat und jeder das Personaldokument bei sich führen muß ("Ausweiskontrolle!"), wird bald jeder Schritt überwacht werden können.

Geht jetzt schon. Man soll ja die e-card immer bei sich haben.

[15:30] Leserkommentar-DE:

Und wenn so ein RFID Chip in der e-card mal kaputt geht?
Kann man da nicht etwas nachhelfen?
100 % echte Karte mit def. Chip,- kann doch mal vorkommen?

Angeblich geht das schon kaputt, wenn ein Hammer drauffällt.

[17:15] Leserkommentar-DE:

Oder wenn er - aus Versehen natürlich -  für drei Sekunden bei 600 Watt in der Mikrowelle lag.


[11:30] Noch ein NSA-Whistlerblower: "Sie errichten einen totalitären Staat"

Und die Medien kümmert es einen Dreck. Die spielen ja "Wo ist Snowden?"

[14:45] Leserkommentar-DE:

Dass kräftig spioniert wird ist klar. Das kolportierte Ausmaß erscheint aber zweifelhaft. Wenn ein Geheimdienst wirklich alles mitloggen will, dann müssen das doch gigantische Datenmengen sein. Haben die da irgendwo einen Wolkenkratzer gemietet, wo man dann mit einem Gabelstapler die Paletten mit den vollen Festplatten auftürmt? Ganz abgesehen von der Frage, wie man in diesem Datenwulst jemals wieder etwas brauchbares herausfiltern will. Natürlich kann man via Software eine Vorauswahl treffen, aber irgendwann muss dann doch ein Mensch sich die Daten zu Gemüte führen. Wenn man bedenkt, dass die Stasi schon ganze Heerscharen von Leuten beschäftigt hat in einem Zeitalter ohne Internet und mit nur stark eingeschränktem Telefonaufkommen, dann müsste heutzutage doch praktisch die halbe Welt bei Geheimdiensten beschäftigt sein.

Speicherplatz ist heutzutage überhaupt kein Problem mehr, wo ein Gigabyte nur mehr ein paar Cent kostet. Ausserdem müssen NSA etc. nicht alles speichern, weil der Zugriff auf die Server aller Firmen reicht. Die Auswertung mittels Algorithmen geht zu 95% vollautomatisch. In den USA haben 3 Millionen, also 1%, Top secret clearance. 1 Spion auf 100 Einwohner ermöglicht da schon ein lückenloses Netz. Leider will und kann sich das niemand vorstellen. Nicht einmal George Orwell.TS

[15:30] Leserkommentar-DE:

Festplattenkapazität mag heute billig sein, das Problem ist das Datenaufkommen im Internet. 2011 sollen das ca. 1,8 Zettabyte gewesen sein. Um hier wirklich alles auf Vorrat zu speichern, wie das in manchen Medien suggeriert wurde, braucht man meiner Rechnung nach pro Minute ca 3500 Festplatten zu je einem Terrabyte. Den gesamten Traffic auf Verdacht mitzuloggen dürfte daher im Moment aus technischen Gründen unmöglich sein. Stattdessen kann man wohl nur sehr gezielt herumspionieren, der Brute-Force Ansatz taugt nicht wirklich. Trotzdem sollte man sich natürlich nichts vormachen. Im Rahmen des technisch Machbaren wird alles lückenlos überwacht.

[15:00] Leserkommentar-DE:Es gibt schon die digitale Akte über jeden

Vor einigen Tagen wurde auf HG geschrieben, daß die westlichen Dreibuchstabengesellschaften froh sind, wenn der Verräter nicht gefaßt wird, weil er weitere Dokumente auf Lager hat, die das ganze (!) katastrophale Ausmaß der Überwachung zeigen. Dazu muß man sagen, daß die Zeitungen nur einen Bruchteil des zugespielten Materials veröffentlicht haben. Letzteres dürfte tatsächlich nur die Spitze der Spitze des Eisberges darstellen. Man sehe sich bspw. einmal die folgende Seiten an, die ja schon Jahre alt ist und als öffentliche Seite selbst nur die Spitze der Spitze des Eisberges darstellt:

"Alok Chaturvedi wants SWS to match every person on the planet, one-to-one."

http://www.theregister.co.uk/2007/06/23/sentient_worlds/ (Man beachte auch die Links am Ende der druckerfreundlichen Ausgabe)

Man muß heute schon davon ausgehen, daß über praktisch jeden Menschen eine digital Akte existiert. Alles andere wäre inkonsequent.
Wer glaubt, daß dieser Typ nur so daherquatscht, soll sich bitte die Seiten von simulexinc.com anschauen. Ein Besuch von narus.com lohnt sich auch.

Und die Weltbevökerung so: "Schnarch".

[18:00] Der Schrauber:

Nicht vergessen:
Die Zentralen, z.B. die, die in Utah langsam in Betrieb geht, sind gigantisch groß, das sind fast Kleinstädte! Der Aufwand, den die Spinner treiben, ist fast unvorstellbar.
Zudem kann heute in der Tat Datenmengen speichern, die vor kurzer Zeit noch unvorstellbar waren, Terabyte Festplatten schmeißt man den PC-Bastlern heute geradezu nach, die sind willkommen zur Schönung der Inflationsraten.
Zudem gibt es (Ich kenne es aus meiner täglichen Arbeit mit dem SAP System) durchaus Tricks und Kniffe, bzgl. Selektionsvariablen, Filtern, Sortierungen, Codierungen etc., wie man aus zig-Millionen Meldungen innerhalb von Sekunden die erwünschte herausfindet, während sich die Kisten bei ungeschickter Verfahrensweise buchstäblich müde rechnen.
Richtig interessant wird es aber erst hier:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/mike-adams/skynet-im-anmarsch-google-kauft-512-qubit-quantencomputer-nsa-ueberwachung-soll-an-ki-maschinen-ue.html

"Beispielsweise würde ein herkömmlicher Computer für die Lösung eines mathematischen Problems mit, sagen wir, 2 hoch n möglichen Lösungen – wobei n eine große Zahl wie 1024 ist – mehr Zeit brauchen, als unser Universum alt ist. Ein Quantencomputer dagegen könnte dasselbe Problem innerhalb weniger Minuten lösen, weil er buchstäblich gleichzeitig über multiple Dimensionen operiert."

Gehen Sie immer davon aus, daß die Computer haben, die das, was wir zur Zeit im Kopf haben, weit übersteigen!
Zumal die unbegrenzte Geldsummen in ihre Paranoia stecken.
Was das Ganze in der Praxis bringen wird, sei allerdings dahingestellt:
Wer soll denn gegen die Mrd von Verdächtigen ermitteln? Die Justiz Bürokratie bleibt nämlich auf Steinzeitniveau, wie eigentlich immer.
Und die ganze Erde zu einem gigantischen Guantanamo umzubauen mag zwar der feuchte Traum mancher "Illuminaten" sein, wird aber den Hochfinanzlern irgendwann langweilig:
Woher sollen denn deren ständige Gewinnexplosionen noch gespeist werden, wenn es keine Schuldsklaven mehr gibt?


[11:15] Dann werden wohl weltweit alle Transaktionen gespeichert: Multiple Government Agencies Are Keeping Records Of Your Credit Card Transactions

Alle Kreditkartenorganisationen sind in den USA beheimatet. Ist das unseren Machthabern egal, dass auch sie damit ein offenes Buch für die US-Schnüffler sind? TS

[15:15] Leserkommentar-DE:

Man muss nur eins und eins zusammenzählen, dann weiss man, wozu diese ausufernde Überwachung und die Abschaffung des Bargelds wirklich dienen sollen. Nur scheinbar geht es um Schwarzgelder und Terrorismusbekämpfung.
Die Reise geht aber in eine ganz andere Richtung, die jeden Einzelnen in seinem Handlungsspielraum extremst einschränken soll. Es geht um die Ausweitung des Überwachungssystems in ein Regelungssystems in großem Maßstab. Denn welchen Sinn macht es Daten zu erheben, ohne daraus Aktionen abzuleiten? Und wir kennen ja die Regelungswut der EU-Bürokratie schon zur Genüge. Dass, wie vielfach vermutet, Systemkritiker einfach verhungern werden, weil ihre Kreditkarten einfach abgeschaltet werden, ist dabei bestenfalls die Spitze eines Eisbergs. Es wird auch um Rationierungen gehen.
Niemand darf annehmen, dass er in diesem System gegen Vorlage der Kreditkarte oder des implantierten Chips dann einfach nach Gutdünken kaufen könnte, wozu er Lust hat. Sollten die Diktatoren der Meinung sein, dass Menschen lieber Insekten statt Roastbeef essen sollen, dann wird sich die Kreditkarte eines kleinen Angestellten an der Kasse einfach weigern, Roastbeef abzurechnen, selbst wenn genügend Credits vorhanden wären. Nur die höheren Kader könnten dann solche Dinge wie Schampus, Filetsteaks und sibirischen Lachs bekommen.
Es geht dann nicht mehr nur um Kontostand sondern auch um den gesellschaftlichen Rang. Die ungelernten Handlanger werden sich mit GMO-Dreck zufrieden geben müssen. Das wird ganz ähnlich sein, wie in modernen Viehställen, wo die Viehcher per implantiertem Chip an der Fütterungsstelle automatisch, die für sie vorgesehene Ration erhalten. Und deshalb ist mir auch klar, dass Orwell dies glasklar vorhergesehen hatte, als er Animal Farm schrieb.

So ein Dystopia zeichnet Scott MacBain in seinem Roman Der Master Code. Zur Erinnerung: Orwells Bücher sind auch Romane.

[17:15] Leserkommentar-AT:

Wen es interessiert, was den Oberen schlussendlich vorschwebt, sollte sich auch den Film IN TIME ansehen, um gleich zu erfahren, das der heutig geplante Chip mit einem auf gebuchten Kaufvolumen auch wieder nur ein Vorläufer für ablaufende Lebenszeit ist. Es heißt ja Zeit ist Geld. Wen der Account leer, ist aktiviert sich das Gift im Chip und die Lebenszeit ist zu Ende. Und das Problem mit der Überbevölkerung ist auch gleich gelöst.

[18:30] Leserkommentar-DE:

Das mit der Zeit ist eine ganz wichtige Feststellung!
Das wertvollste, was ein Lohnsklave dem System gibt, ist nämlich schon heute seine Zeit!
Darauf will dieser Film wohl hinweisen.
Und der Sklave gibt viel mehr davon her, als ihm bewusst ist, weil er die versteckten Anteile nicht sieht. Das ist wie mit den Steuern.

Das System beraubt den Sklaven seiner wertvollen Zeit, mit der er ansonsten etwas für sich selbst aufbauen könnte. Und es verdummt ihn, damit er erst gar nicht auf solche Gedanken kommt.

Zwar hat der Lohnsklave seinen 8h-Vertrag und naiv gerechnet könnte man sagen, der Tag besteht für ihn aus 8h Arbeit, 8h Freizeit und 8h Schlaf.

Aber das stimmt so nicht ganz, denn sowohl der Schlaf als auch der Hauptteil der Freizeit müssen
prinzipiell dafür aufgebracht werden, dass der Sklave seine Arbeit ordnungsgemäß, leistungsfähig und gut erledigen kann. Der Sklave muss einfach schlafen, weil er sonst seine Leistung bei der Arbeit nicht erbringen kann. Er muss einkaufen, kochen, essen und spülen, weil er sonst hungrig zur Arbeit ginge und sich nicht voll konzentrieren könnte. Er muss sich und seine Wäsche waschen, weil er nicht stinkend zur Arbeit kommen kann. Auch der Weg zur Arbeitsstelle ist wohl schwerlich als frei verfügbare Zeit anzusehen. Hinzu kommen Pausenzeiten im Betrieb, die der Sklave auch nicht nach eigenen Wünschen nutzen kann und auch unbezahlte Überstunden.

Nach meiner Rechnung verbleiben dann noch ca. 2 Stunden täglich zur wirklich freien Gestaltung.
Oder etwas mehr, wenn man mit weniger Schlaf auskommt.

8 h   reguläre Arbeitszeit
8 h   Schlaf
1 h   Überstunden
1 h   Innerbetriebliche Pause
1,5 h tägl. Weg zur Arbeit hin und zurück
0,5 h Einkauf, Behörden, Arztbesuch etc.
1 h   Aufstehen, Frühstücken, Ankleiden, Rasieren, Duschen
1 h   notwendige Haushaltsarbeiten Kochen, Spülen, Putzen, Wäsche, Staubsaugen, ...
-----------------------------------------------
22 h  Summe

Trotzdem können sich die Lohnsklaven in Deutschland diesbezüglich nicht beschweren, denn 2 komplett freie Tage pro Woche ist wirklich sehr großzügig. Und auch der jährliche Urlaubsanspruch, wenn man es mit US-Verhältnissen vergleicht, ist luxuriös.

Aber man sieht, dass 8 Stunden tägl. Freizeit genauso ein Märchen ist, wie 1,5 % Inflationsrate.

Als Freizeit definiere ich übrigens jene Zeit, die ich prinzipiell zur Verfügung hätte, um damit (nebenher) unternehmerisch tätig sein zu können.


Neu 2013-06-28:

[08:30] Prism: Studenten verklagen Facebook, Apple, Microsoft

Der Student Max Schrems hatte schon bei Facebook mit seiner Klage Erfolg. Facebook änderte seither seine AGB für Europa.


Neu 2013-06-27:

[16:15] Großbritannien: Polizeieinheit überwacht 9000 Aktivisten

Die Überwachung dort ist ja besonders intensiv. Ein Schnüffler schwängerte sogar einmal eine Aktivistin, die sich nicht zu Unrecht als vom Staat vergewaltigt fühlt.


Neu 2013-06-25:

[11:30] Merkels total überwachtes "Neuland": Warum Snowden eine Warnung sein sollte

[09:00] Spähprogramm Tempora: Die große Hilflosigkeit Merkels

Die Enthüllung des gigantischen britischen Spähprogramms Tempora setzt die Bundesregierung unter Zugzwang. Berlin drängt auf Antworten aus London, intern soll eine Task Force weiterhelfen. Doch bisher zeigen die Reaktionen nur, wie groß die deutsche Hilflosigkeit ist.

Merkel wird genau nichts machen.TS

[13:45] Leserkommentar-DE:

Im Gegenteil, sie und andere Parteien werden nach gewonnener Wahl versuchen mit GB und USA auf diesem Gebiet einen Konsens zu finden und
Stück für Stück die Überwachung von Menschen und das Sammeln von Daten auch in Deutschland in diesem Stil zu legitimieren.

[08:15] Leserzuschrift-DE: Wo bleibt der Aufschrei im Spionageskandal?

Jetzt ist das Maß voll! Dieses systematische Ausspionieren von uns Deutschen muß Folgen haben, das kann nicht so einfach stehen bleiben.

Wäre ich Außenminister der Bundesrepublik, ich würde jetzt sehr hart durchgreifen. Die diplomatischen Beziehungen zu Großbritannien würde ich einer völligen Neubewertung unterziehen. Im Extremfall würde es heißen, ich hole den deutschen Botschafter aus London zurück und eröffne dem britischen Botschafter:

"Herr Botschafter, sie sind nicht länger in Deutschland erwünscht. Sie haben 24 Stunden Zeit das Land zu verlassen".

Leider haben wir nur arschkriechende Politiker und es wird nichts folgen! Es ist eine Schande!

Die Massen sind ja jetzt mit dem "Wo ist Edward Snowden"-Spiel abgelenkt. Es ist wirklich eine Schande, dass es hier keinen einzigen europäischen Protest dagegen gibt. Die Amis und Briten haben schliesslich alle unsere Daten. TS

[09:00] Leserkommentar-DE:

Die Deutschen werden sich hüten, da was zu sagen. Die tun nämlich zu 100% genau dasselbe.
Mit Merkel an der Spitze tun die Deutschen, als ob sie keiner Fliege was zu Leide tun könnten.
Die Deutschen sind der Wolf im Schafspelz.
Der wahre Erzfeind der Engländer sind und waren schon immer die Deutschen.
Vor den Franzosen hat in Wahrheit keiner Angst. Die sind schlampig und lässig und nicht zielstrebig.
Bei den Deutschen ist das anders. Einmal aus ihrer Lethargie befreit, siehe WK2, gehen sie über ihre eigenen Leichen.
Eigene Verluste sind ihnen dann völlig egal.
Die Deutschen sind der wahre Golem, der, wenn erweckt, zu Grauenvollem fähig ist.
Auch hat man sich dieses Volkes immer schon bedient, da es sehr leicht manipulierbar ist.

[09:15] Der Einzeiler dazu:

Dann ruft also schon bald wieder einer: Wollt ihr die die totale Ueberwachung ? Aber die totale ?

[09:00] Leserkommentar-DE:

"Wäre ich Außenminister der Bundesrepublik, ich würde jetzt sehr hart durchgreifen. Die diplomatischen Beziehungen zu Großbritannien würde ich einer völligen Neubewertung unterziehen."

Der hat keine Zeit, der sitzt als milbenzerfressener Papagei mit Fatima Roth als fetter Henne zusammen auf der Stange und kräht vom EU-Beitritt der Türkei.
Achja, der Souffleur, der ihm zeigt, was er krähen soll, hat zwei Tafeln: Auf einer steht sein Schuldenstand und das Datum der BT-Wahl.

[09:00] Leserkommentar-DE:

Nur mal so nebenbei : bei dem Schießwütigen aus der Eifel wurden lt gestrigem Radiobericht folgende Datenüberwachung eingesetzt :
a) Flächendeckende Überwachung und Auswertung der KFZ Kennzeichen
b) Bewegungsdaten von Handys

Wenn das mal nicht gegen alle Datenschutzbestimmungen verstößt - aber warum protestieren - diente ja einer guten Sache... und für böses würde das nie eingesetzt. Die Sachen in Dresden war ja nur ein bedauerlicher Einzelfall

Anm.d.Red.: Die Polizei hatte so einen Schützen ausgeforscht, der LKW-Züge beschossen hatte.

[09:00] Leserkommentar-DE:

Was soll man sich künstlich darüber aufregen? Die totale Überwachung war in Deutschland seit Kriegsende normal, Deutschland war seither nie souverän (Schäuble). Damit muß man sich halt abfinden, alles andere sind nur hohle Sprüche und Verdummung.
Allerdings sollten Edelmetallkäufer wissen, alle Spuren werden registriert. Also Barkäufe solange es noch möglich ist!

[09:15] Leserkommentar-DE:

Spassvorschlag: Jamming -- Erzeugung von nutzloser Information, auf die die Filter ansprechen:

- Ich habe hier eine russische AK47, komplett gefertigt aus Marzipan!
- Wenn ich heute Nacht heimkomme, toete ich mich mit einer cholesterin-Bombe aus Omelette mit Speck.
- Die Zentrifugen fuer Iran werden bald korrekt deklaiert geliefert; Null-Fett-Milch ist selbst Ahmadinedschads Nachfolger kaum bekannt.

Listen der verbotenen Woerter sind im Internet zu finden -- am besten googeln -- dann faengt man schon richtig an: "howto kill president"

[09:15] Leserkommentar-DE:

Der Zug ist abgefahren! Aus dem Herdenvieh wird kein selbständig denkender und handelnder Mensch mehr, höchstens ein revoltierender Mob!

[09:15] Leserkommentar-DE:

Weshalb schweigt die Politik:
Angeblich sei es doch so, dass es in der schönen demokratischen Bundesrepublik auch eine Überwachung gibt, jedoch weder werden Datenströme miteinander verknüpft, noch Daten für die Ewigkeit gespeichert!
Wer an den Weihnachtsmann und den Osterhasen glaubt, der glaubt auch, dass Geheimdienste irgendeine technische Möglichkeit nicht für sich gebrauchen, kommt es heraus, ist der Wahlkampf schnell richtig heiß.
Halbwahrheiten und Unwahrheiten sind an der Tagesordnung, nichts anderes!

Halbwahrheiten und Unwahrheiten sind viel zu vornehme Formulierungen, wenn wir zuerst komplett ausspioniert und hinterher noch verarscht werden.TS


[08:00] UN-Bericht: Überwachungs-Staat ist weltweit der Normalfall

[08:45] Der Einzeiler:

Dann, wenn den Überwachungskaisern vom Finanzsystem die Unterhose ausgezogen wird, gibt's Haue - aber auch weltweit.


Neu 2013-06-24:

[19:15] Technische Abhilfen: Opt out of PRISM, the NSA’s global data surveillance program

[17:30] Freeman hat ein Mittel gegen die Überwachung: PRISM löst Rückkehr der Brieftauben aus

[18:00] Der Einzeiler: Dann haben die Regierungen nur mehr eine Möglichkeit: Taubenvergiften
 

[11:45] Tempora: UK spy scheme said to be larger than Prism

[11:30] Britisches Tempora-Überwachungssystem: Von den Inselmedien komplett ignoriert

Mit Ausnahme des Guardian, der den Skandal ans Tageslicht brachte, ignorieren alle britischen Medien den grössten Spionageskandal aller Zeiten. Tempora dürfte noch weit über das hinausgehen, was die NSA mit PRISM sammelt.

[12:45] Nach Angaben eines britischen Informanten dürfte die britische Regierung den Medien eine sogenannte D-Notice geschickt haben. So nennt sich das Dokument, mit dem britische Medien ersucht werden, über eine Sache nicht zu berichten. Früher nannte man das Zensur.TS


[08:30] PRISM-Skandal: Die Empörung in der EU ist nur gespielt

[10:30] Leserkommentar-DE:

Das wird ein Fest, wenn die eletronische Kommunikation von den Bürgern gegen null gefahren wird.
Dann werden die Geheimdienste, Polizei und Regierung vor Angst sterben. Wie sollen sie dann die Bürger von dem einen Tag auf den anderen Tag kontrollieren? Keine Chance. Spätestens mit dem Crash dürfte es soweit sein. Wen wird es interessieren, was in der Welt passiert, wenn er selbst vor der eigenen Tür nicht sicher sein wird? Warum sollte sich dieser jemand dann mit Menschen in 100 km Entfernung unterhalten wollen, zu welchen Zweck?
Allerdings werden die Geheimdienste und die Polizei nicht in der Lage sein, so schnell entsprechende Resourcen aufzubauen. Wie stand es noch vor ein paar Tagen auf HG? Die Polizei bzw. der Geimdienst will nur noch Zugriff auf die elektronischen Medien, weil die Mitarbeiter keinen Außendienst wollen. Sie sind auch nur an "virtual Jobs" interessiert, aber wollen mit real Money entlohnt werden.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Das wird ein Fest, wenn die eletronische Kommunikation von den Bürgern gegen null gefahren wird. Dann werden die Geheimdienste, Polizei und Regierung vor Angst sterben."

Es stellt sich sowieso die Frage, welchen praktischen Sinn die ganzen Überwachungskameras, gesammelten Daten, Nacktscanner im Ernstfall haben werden. Die Antwort ist: Die „Eliten" können sich zu gegebenem Zeitpunkt auf den Kameras die Menschenmassen ansehen und anhand ihrer Daten erkennen, dass die Anzahl der Unzufriedenen exponentiell wächst.

Ihre Überwachung ist also in etwa so sinnvoll, wie ihre Windmühlen, die man ihnen als Innovation verkauft hat (Don Quichote lässt grüssen). Die elektronische Kommunikation der Bürger wird gar nicht gegen 0 gefahren, weil die Bürger Angst bekommen, sondern sie wird noch richtig aufdrehen, weil niemand mehr Respekt haben wird vor den Nacktscanner-Fetischisten.

Die ganze Überwachung ist nämlich in Wirklichkeit eine totale Verschwendung von Ressourcen, vollkommen sinnlos und ungeeignet, um die Massen im Ernstfall zu kontrollieren: Ein Placebo für die Eliten, sonst nichts.


[08:00] Neues Gesetz: Polizei erhält Zugriff auf PIN und PUKs der Bürger


Neu 2013-06-23:

[10:45] Neuester "Glass" Schrei: Gesichtserkennungs-Verhinderungs-Brille aus Japan

[10:45] Hackerangriffe auf China: Staatsagentur brandmarkt USA als "größten Schurken unserer Zeit"

Neu am kalten Krieg 2.0: Jetzt ist auch China betroffen.

[10:00] Jetzt wird es spannend: Edward Snowden sitzt im Flugzeug nach Moskau

Wenn Putin dem Whistleblower Asyl gewährt sind wir wieder im kalten Krieg.TS

[10:45] Leserkommentar-DE:

Erkältete Stimmung würde es evtl. schon geben zwischen RUS und USA aber ich glaube nicht, dass einer von beiden einen Atomkrieg wegen einer Person Namens Edward Snowden riskieren würde. Wenn Putin Snowden Asyl gibt dann ist das so und Obama müßte das wohl akzeptieren wenn auch mit großem Murren. Mit Gewalt entführen könnte er den Mann aus Russland sowieso nicht, das wäre ein Himmelfahrtskommando. Man darf annehmen, wenn RUS ihm Asyl gibt dass sie ihn auch bewachen (im Sinne von Personenschutz) würden.

Ich bin auf jeden Fall dafür dass Edward Snowden in einem Land Asyl gewährt wird denn dieser Mann ist ein mutiger Held. Ein Held, der unaussprechbares aufgedeckt hat!

[11:15] Hongkong putzt sich ab: Auslieferungsansuchen der USA entsprach nicht den Anforderungen


[09:45] Schon 100.000 Unterschriften: US-Petition zur Pardonierung von Prism-Whistleblower Snowden

[09:30] Bevor er woanders Asyl bekommt: USA fordern die Auslieferung des Prism-Enthüllers Snowden

[09:15] Leserzuschrift-DE: Datensammeln als Jobgarantie für Polizei-Bürohengste

Diese ganze Daten Sammelei ist eine phantastische Jobgarantie für die Beamten und Angestellten.
Ein Freund ist schon seit Ewigkeiten im mittleren Dienst bei der Bundespolizei und hat es geblickt.
Die höheren Kader und auch die cleveren darunter, wollen keinen Job wo sie mit ihrem "polizeilichen Gegenüber" auf der Strasse konfrontiert werden.
Also klassische Polizei Aufgaben, Stress und Ärger mit Kriminellen.
Statistiken machen und im Internet surfen ist viel entspannter, am besten gleich aus dem Homeoffice.
Die Terminologie beim BGS für Beamte auf der Strasse ist "ein Grüner", die nicht "Grünen" werden immer mehr.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Vor Jahren hatte ich mal ein ungezwungenes Gespräch mit einem Mitarbeiter eines Landeskriminalamtes. Seine Tätigkeit war:
1.) Banküberfälle der Vergangenheit analysieren,
2.) Bankfilialen der Gegenwart klassifizieren, um
3.) zu 'erraten', wo in der Zukunft Banküberfälle stattfinden.

Ich hatte das damals für wirres Zeug gehalten. Unter der Hypothese 'Jobbeschaffung bzw. - erhalt' ergibt es nun allerdings Sinn.

[15:45] Leserkommentar-DE: Erzählung eines Studenten

Er arbeitete als Praktikant bei der Bundeskriminalbehörde.
Eines Tages kamen Leute und wollten sofortigen Zugang zu ihren Servern. Der Dienstleiter wollte es nicht gewähren.Man fordete ihn auf bei der Bundesregierung ..... anzurufen. Dort wurde ihm dann mitgeteilt sofortigen Zugang zu allem was sie wollen.

Ähnliche Geschichten habe ich schon von Militär gehört und anderen Behörden.


Neu 2013-06-22:

[19:00] Wie in den Datenmassen gesucht wird: Für Algorithmen ist jeder verdächtig

[20:00] Der Schrauber: Es geht aber auch anders:

Der Name "Vorratsdatenspeicherung", der für diesen Irrsinn schon offiziell gebraucht wurde, sagt einiges darüber aus:
Ich lege Vorräte an, Lagerhaltung, was auch immer. Wenn ich Bedarf habe, schau ich nach, ob drin ist, was ich brauche.

Nämlich:
Es passiert was, insbesondere etwas, das mediales Interesse hervorruft.
Nicht so harmlose Dinge, wie Kopftreten gegen Deutsche.
Eher schon "rassistische, volksverhetzende Übergriffe", Normalmenschen könnte auch Notwehr dazu sagen.
Nun kommt unser Schwerstverbrecher, der sich gegen kulturbereichernde Maßnahmen zur Wehr gesetzt hat, vor Gericht.
Dort werded sein Telekom/Internet-Profil und seine Emails herangezogen:
Hartgeldleser. Ganz böse. Leserkommentare noch böser.
Liest sogar Michael Winkler. Jetzt haben wir ihn: Notwehrexzess aus rassistischen Motiven.

Oder:
Es wird ein Täter gesucht, weil Wahlplakate der EU-liten beschmiert, vernichtet wurden und böse Drohungen aufgesprüht wurden.
Nun, da schaut man nach den Handydaten, wer zu diesem Zeitpunkt mit seinem Knochen dort im Zellenbereich war.
Dann brauchen wir nur noch deren gespeicherte Kommunikationsdaten
anschauen: Auweia, ein großer Feind der EU.
Mindestens ein Höflichkeitsbesuch eines Rollkommandos mit Wau-Waus ist gebongt, wahrscheinlich mangels besserer Funden schlägt man Ihnen einen Deal vor: 50 Tagessätze, wenn kein Einverständnis, dann weisen wir Ihnen alles nach und alles wird schlimmer.

Oder:
Sie haben die Schnauze voll von der Blitzerei und gehen vor Gericht.
Dort werden Ihnen Ihre blitzerfeindlichen, blitzunsauberen Kommentare gegen Blitzkasper oder gar Zustimmung zu Kommentaren des SUV-Fahrers
vorgelegt:
Sie sind also vorsätzlich zu schnell gefahren, doppelte Strafe, außerdem charakterlich ungeeignet ein Fahrzeug zu führen: MPU!

Nun, das sind jetzt alles fiktive Tatbestände, so böse Menschen wie geschildert, gibt es ja kaum welche...
Aber:
Genau so wird diese Geschichte gehandhabt. Die Masse der Daten ist zum Lesen und Verwerten Blödsinn. Aber der Vorrat selbiger ist mit schon vorhandenen Personen- und Profildaten sehr schnell durchzufiltern nach Bedarf.
Das ist die eigentliche Gefahr dabei, eben auch als völlig Unbeteiligter, der "nichts zu verbergen hat" dran zu sein.
Echte Täter bekommt man so eh nicht.
Achja, Verfassungsschutz Terroristen bekommt man so natürlich auch: Das sind immer Volldeppen, die ihre Anschläge über alle Kommunikationswege ankündigen und propagieren und deshalb nur wegen unserer tollen Überwachung gefunden werden, bevor ihre unbrauchbaren Zünder nicht hochgehen.
Gut, daß wir sie haben, die Datenspeicherung....

Ob das alles in Wirklichkeit so effektiv ist, ist eine andere Frage. Man muss die Zusammenhänge zwischen unendlich vielen Komponenten herstellen. Dann is da noch das Problem der gigantischen Datenmengen und der Rechenzeit...WE.
 

[11:45] Immer noch mehr: Britischer Geheimdienst speichert weltweite Internetkommunikation

Die Enthüllungen von Whistleblower Snowden weiten sich auf den britischen Geheimdienst GCHQ aus. Er soll sich laut "Guardian" heimlich Zugang zu den großen Glasfaserkabeln verschafft haben. Telefonate, E-Mails und Facebook-Einträge würden 30 Tage lang gespeichert, die Erkenntnisse mit der NSA geteilt. In den USA ist Snowden nun wegen Spionage angeklagt, ein Auslieferungsantrag wird vorbereitet.

Die Datengier dieser Geheimdienste ist unglaublich. Was tun die mit diesen vielen Terabytes, die täglich anfallen?
 

[11:45] Vor der NSA ist nichts sicher: Bericht: Skype machte US-Behörden schon vor Jahren das Abhören leicht

[9:45] Die Eliten wurden von der NSA überwacht: NSA überwachte früher sogar Obama!

Schockierend auch, wie weiterverbreitet laut Rice die Schnüffelei war: Überwacht wurden Richter, darunter jemand, der später Mitglied des "Supreme Court" wurde, hohe Militärs, Kongressmitglieder, vor allem jene der für die NSA-Arbeit entscheidenden Geheimdienst-Komitees in beiden Kammern. Die NSA soll auch Anwälte und Firmen ausspioniert haben.

Wie ein Leser schon meinte, beim Normalbürger gibt es kaum politisch Verwertbares auszuspionieren, bei den Eliten aber schon. Daher zielen diese Veröffentlichungen genau auf diese Eliten.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:
Leider, leider sind es Parallelen zu totalitären Systemen. In NS-Deutschland wurden die Eliten vom Sicherheitsdienst der SS (SD), in der DDR von der Staatssicherheit, in sozialistischen "Bruderstaaten" von der jeweiligen Geheimpolizei überwacht. Selbst in der "freien" BRD läuft nicht alles koscher ab (so z.B. die großflächigen Aktionen der Sicherheitsbehörden bei der Einführung der Friedenswährung). Und dass die Überwachung der eigenen Eliten durch die NSA ein Skandal sein soll, ist angesichts der ruhmreichen Vergangenheit des Landes absolut naiv, man denke nur an die Überwachungsaktionen des FBI unter J. Edgar Hoover und die dabei erstellten Dossiers gegen hochrangige US-Politiker (angeblich sogar gegen US-Präsidenten).


Neu 2013-06-19:

[13:45] Die Konzerne beginnen sich selbst zu retten: Google will ganzes Ausmaß der Spionage offenlegen

Google hat im Auftrag der Regierung die US-Geheimdienste mit Daten versorgt. Jetzt sieht der Konzern sein Image in Gefahr und will mehr Transparenz schaffen – dafür zieht Google sogar vor Gericht.

Sicher ist das auch nur inszeniert, damit die Politik als Sündenbock übrigbleibt. Wann ertönen die Schreie aus dem Kongress zur Abschaffung der Spionage?
 

[13.15] Gegenrezepte, hier im Format: Prism-Abwehr: Wo Ihre Daten und Mails wirklich sicher sind...

[13:00] Leserkommentar zu "Diskreditierung der heutigen Politik - Wer und wozu?" (gestern):

Die wirklich Mächtigen wollen nicht an das Licht der Öffentlichkeit, erstens weil sie das nicht brauchen, da sie charakterlich stabiler sind als die Politiker, und zweitens weil sie anders mehr Geld und Einfluß verdienen, und drittens weil das zu gefährlich ist. Politiker werden von den Mächtigen verschlissen, das tun sich nur noch Idioten an, die sonst nichts auf die Reihe bekommen

Es gibt sogar Stimmen, die meinen, dieser Überwachungsstaat wurde nicht primär zur Auspionierung der Bürger, sondern der Politiker geschaffen, um diese leichter diskreditieren zu können - siehe Berlusconis Frauengeschichten 2011. Es düften noch eine Menge solcher Sachen an die Öffentlichkeit kommen.

Es spricht viel dafür, dass das "alte Geld" sich wieder in den Vordergrund schiebt und diese heutigen, angestellten Funktionäre entmachtet. Und dieses "alte Geld" hat sicher genauso die Schnauze voll von den hohen Steuern, der Political Correctness, Multikulti, der Bürokratie, usw. wie der normale Bürger.WE.
 

[12:00] Die Welt zum Abhören von Diplomaten: Frechheit, unsägliche Dummheit und nackter Verrat


Neu 2013-06-18:

[20:00] Leserfrage zu "Diskreditierung der heutigen Politik - Wer und wozu?":

Lieber Herr Eichelburg, das hab ich schon verstanden; aber WER hat ein Interesse daran? Darum noch einmal meine Frage: Das kann nur jemand sein, der an die Stelle der Politiker treten will. Ist eigentlich logisch. Eine andere Partei kann's nicht sein, denn die besteht ebenfalls aus Politikern. Oder anders gefragt: WER verschwört sich gegen die Politiker im Allgemeinen? Mr. Rothschild geht ja nicht in die Politik. Also eine spannende Frage. WER hat ein Interesse daran, die Politik ganz generell zu desavouieren? Ich wüßte jemanden, aber das glaubt ja keiner. Darum meine Frage an Sie.

Dass jetzt diese Spionage in alle Medien kommt, dürfte wie diese Ausräucherung der Steuerparadiese ein Teil des "Drehbuchs" sein, über das die zukünftigen Gewinner nach Crash und Währungsreform die heutigen Politiker als Sündenböcke für die Betrogenen aufbauen. Man macht die Politik bei den Papierreichen, die fast alles verlieren werden  schön langsam verhasst. Ob Rothschild daran mitarbeitet, ist unbekannt, aber möglich.

Jim Sinclair hat vor einigen Wochen geschrieben: die "Neureichen" werden von den "Altreichen" zur Schur vorbereitet. Das hier gehört dazu, denn wer möchte sich wirklich vom eigenen Staat ausspionieren lassen oder dass die Geldverstecke im Ausland ans heimische Finanzamt gemeldet werden?WE.
 

[11:00] Demokratie war gestern: Grossbritannien führt die Zensur wieder ein

Die von Pädophilie-Skandalen gebeutelten britischen Medien werden sicher nicht dagegen aufbegehren.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Diese Nachricht erstaunt mich nicht. Warum? Weil es klar ist. Merkel hat doch (für Deutschland) auch gesagt dass wir nicht das Recht haben auf ewig in einer Demokratie zu leben. Für den Euro und die EU wird die Demokratie abgeschafft. Großbritannien fängt schon mal an und schafft die Meinungsfreiheit und Pressefreiheit ab und führt die Zensur ein.

Leider bewahrheitet sich all das was von klugen Menschen vorhergesagt wurde. Und auch die Art wie es gemacht wird: Kleine Trippel-Schritte die der Masse nicht auffallen so dass diese nicht auf die Strassen geht. Wenn die Masse es dann merken wird ist es zu spät.

Leider kommt alles so und niemand kann und wird es stoppen. Es ist eine dunkle schwarze Zeit die vor uns liegt. Die Farben der deutschen Flagge könnten eines Tages wirklich eine neue Bedeutung haben:

Schwarz: Die Zeit der Unterdrückung und Diktatur und Drangsalierung der Menschen.
Rot: das Blut dass im Befreiungskampf vergossen wird der viele Opfer (Blutzoll) fordern wird.
Gold: das "golden" beschriebene Zeitalter der Freiheit und der wahren Demokratie. Nachdem sich die Menschen wieder befreit und die alte politische Klasse besiegt haben.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Für über 99% der Bürger dieser Welt haben die aktuellen Enthüllungen überhaupt keine Bedeutung. Die Überwachung ist bereits so weit fortgeschritten, daß niemand mehr etwas dagegen unternehmen kann.
Einzig
der Verzicht auf jegliche elektronische Kommunikation würde dagegen helfen. Und das möchte niemand.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Das Selbstverständnis und die Demokratieauffassung solcher Subjekte erklärt sich einem sehr einfach aus folgendem Zitat von K. Graham, Herausgeber der Washington Times, 1988 bei einer Rede in der  CIA Zentrale:

"We live in a dirty and dangerous world. There are some things the general public does not need to know and shouldn't. I believe democracy flourishes when the government can take legitimate steps to keep its secrets, and when the press can decide whether to print what it knows."

Quelle: http://www.namebase.org/davis.html


Neu 2013-06-17:

[12:45] Telefonüberwachung: Britische Spione spähten Gipfelteilnehmer aus

Der britischen Regierung droht ein handfester Spionageskandal: Wie der "Guardian" berichtet, überwachte der Geheimdienst die Telefone und Computer von Top-Diplomaten bei G-20-Gipfeln im Jahr 2009. Dabei wurden die Delegierten sogar gezielt in fingierte Internetcafés gelotst.

Was inoffiziell immer vermutet wurde, wurde jetzt unter Berufung auf Dokumente des Ex-US-Spions Snowden bestätigt.

[08:00] Leserkommentar-DE zu  Deutsche Geheimdienste [19:30] von gestern:

Wer die Geschichte kennt, schließt aus diesem Artikel, daß es in
Deutschland wieder schwarze Listen gibt. Auch vor 1933 gab es schwarze
Listen, die nach dem inszenierten Reichtstagsbrand sofort "umgesetzt"
wurden. Man muß sich fragen, wann heute 1933 sein wird. Diesmal ist aber
Amerika das Epizentrum des Bösen.

[14:00] Leserkommentar-DE: Der Fall Snowden wird hierdurch immer unglaubwürdiger

Nun weiss Bond-Snowden noch was über britische Spione, hat dafür Beweise. Frage: Welche. Britische etwa? Die britische Presse bringt das als erstes, obwohl sie es, wenn es nicht gewollt wäre, als letztes bringen würde. Weiterhin kommt kein Dementi! Normalerweise müsste Snowden aber als Irrer dargestellt werden, als Lügner.

Jeder einzelne der Punkte des letzten Absatzes ist unwahrscheinlich. Unwahrscheinlichkeiten multiplizieren sich, d.h. zusammen sind die Punkte praktisch unmöglich.

[14:00] Dass es solche Überwachungsversuche bei Gipfeltreffen durch das Gastgeberland gibt, ist in Geheimdienstkreisen nichts Neues. Neu ist aber, dass es derzeit in allen Medien hinausposaunt wird. Wieder einmal dürfte es um die Disreditierung der Politik gehen, diesesmal in UK.WE.


Neu 2013-06-16:

[19:30] Das ist ohne Backdoor schwer möglich: Deutsche Geheimdienste können PGP entschlüsseln

[19:00] NSA speichert alle E-Mails: Das grosse Wühlen in der Schmutzwäsche von US-Bürgern

[20:00] Der Schrauber: Zitat aus dem Schweizer Artikel:

"Seit die Flugzeuge ins Pentagon krachten und das World Trade Center in New York zerstörten, schöpft die NSA aber auch ohne solch einen Beschluss die E-Mail-Konten von Landsleuten ab."

Höre nur ich dort Untertöne heraus? Der Autor glaubt das 9/11 Märchen sicher nicht und gibt das versteckt zu verstehen.
Auch hier wäre vor Kurzem noch die Formulierung anders gewesen.
Jetzt lasse ich mich überraschen, wann die ersten Mainstreammedien ihren Autoren "vergessen" die Maulkörbe abzuschließen.
Dann fängt eine Lawine an zu rollen.

Auch die 9/11-Wahrheit soll laut einer Insider-Info noch herauskommen. Es geht um die Diskreditierung der heutigen Politik, nichts wäre besser geeignet als der Mord an 3000 eigenen Bürgern.WE.
 

[19:00] Abhör-Cartoon

[12:45] Noch mehr von PRISM: Member Of Congress: Edward Snowden’s Revelations Are “Just The Tip Of The Iceberg”

The NSA director confirmed to Congress today that leaker Edward Snowden had access to a highly sensitive database containing personal information that could be mined to track a target's thoughts and actions and possibly predict future acts.

According to U.S. Representative Loretta Sanchez, members of Congress learned "significantly more than what is out in the media today" during a closed briefing about the NSA on Tuesday, and that what has been revealed so far about NSA snooping is "just the tip of the iceberg".  During her interview with C-SPAN on Wednesday, she also stated that NSA spying is "just broader than most people even realize" but due to security restrictions she could not reveal more than that.

Ist das die versprochene "grosse Enthüllung"?
 

[11:30] Wieder ein "Leck": Offshore-Leaks: Netzwerk stellt 100.000 Daten ins Netz

Das Journalistennetzwerk ICIJ hat die Namen und Daten von Firmen und Treuhandgesellschaften online gestellt und erhöht vor dem G8-Gipfel den Druck.

Wie bereits gestern von mir kommentiert, gehört das auch zu der Kampagne, die Politik bei den Geldbesitzern zu diskreditieren und als Sündenböcke für die Währungsreform vorzubereiten. Diese Politiker, die Steuer-CDs ankaufen und solche Informationen, die sicher von Geheimdiensten stammen, für Steuerstrafverfahren verwenden, wissen wahrscheinlich gar nicht dass sie so vorbereitet werden. Der Hass der Kapitalbesitzer auf die Politiker soll gesteigert werden und wird ins Unermessliche steigen, wenn das Kapital dann weg ist.

Es gibt Zeitgenossen, die meinen, die derzeit auffliegenden Spionageskandale dienen dazu, die Politik zu diskreditieren und erpressbar zu machen. Wahrscheinlich wird primär die Politik selbst ausspioniert: welche Bordelle sie besucht, wer die Kokslieferanten sind, etc. Siehe auch die Berlusconi-Abhörprotokolle in 2011. Die Politiker-Idioten haben selbst die Überwachungsgesetze geschaffen, mit denen sie selbst überwacht werden, mit denen sie erpresst werden und zu Sündenböcken gemacht werden.WE.

[12:30] Leserkommentar:
Es gibt eben doch eine in allen Dingen und Geschehnissen waltende Gerechtigkeit, auf die man sich verlassen und die niemand außer Kraft setzen kann. Mein Wort zum Sonntag.

Hintergrund: nach einem Crash wird es notwendig sein, in irgendeiner Form wieder einen Goldstandard einzuführen. Unter diesem kann der Staatsanteil max. 15% vom BIP betragen und nicht 50% wie jetzt. Also muss der Sozialstaat abgetragen werden. Bei den linken Politikern beginnt man offenbar schon. Es ist eine Politikzu erwarten, die ganz radikal von der jetztigen Politik abweicht.WE.
 

[9:00] Nur ein Bruchteil wird zugegeben: Facebook und Microsoft gestehen enge Zusammenarbeit mit Regierung


Neu 2013-06-15:

[20:00] Leserzuschrift-CH: PRISM und die Presse:

Es ist sehr seltsam, dass die Presse geschlossen von diesem Datenskandal in den USA berichten - die gleiche Presse, die sonst immer alles unter den Tisch fallen lässt, was das System belasten könnte.

Weiterhin ist der Whistleblower ein kleiner externer Angestellter der NSA, der mit Sicherheit nicht allzu viel zu erzählen hat, nicht viel beweisen kann, überhaupt keine grosse Rolle spielt.

Die Geschichte mit den schweizer Bankdaten ist schlichtweg unglaubwürdig, was ebenfalls stinkt. Da wurde behauptet, dass der Whistleblower mitbekommen hat, dass die CIA einen genfer Banker betrunken machte, ihn die Anklage ersparte und dafür mit Daten versorgt wurde. Ein Banker würde nie eine kleine Anklage wegen einer Trunkenheitsfahrt ohne Personenschaden gegen Erpressbarkeit in einem Kapitalverbrechen (Datenlieferung) tauschen, schon gar nicht gegenüber Fremden. Zudem ist ein Banker für Datenlieferungen ungeeignet, da er meistens IT technisch gar nicht dazu in der Lage ist, ohne weitere Personen einzuweihen. Somit würde die NSA diesen auch nicht benutzen, sondern einen IT-Techniker. Ein IT-Techniker wie der Whistleblower würde auch nie von so einer Geschichte erfahren, die er zum besten gibt.

Weiterhin wäre es für die NSA ein leichtes, diesen Whistleblower auszuschalten oder als Lügner darzustellen. Tatsächlich würde man gar nichts erfahren über den Fall, weil keine Zeitung ihn bringen würde, wenn das nicht gewollt wäre.

Die ganze Prism Geschichte ist gelogen, wobei es sowas wie Prism natürlich gibt. Es ist aber absichtlich an die Öffentlichkeit gekommen.

Ja, es ist Absicht, dass es rauskommen sollte. Warum, darüber wurde schon kommentiert. Willkommen in der "Neuen Offenheit".WE.

PS: auch dieses ganze Vorgehen gegen Steuerparadiese gehört dazu, offenbar möchte man die heutige Politik damit bei den Eliten diskreditieren, denn diese ist von den Verfolgungen durch die Steuerbehörden betroffen, nicht der kleine Mann.
 

[11:45] Oberspäher will auf Murksel einwirken: Obama will Merkel von Spähprogramm Prism überzeugen

[17:00] Man soll nicht alles glauben, was die Pressesprecher an die Agenturen herausgeben und von dort weiterverbreitet wird. Bei diesem Treffen geht es sicher um ganz andere Dinge, etwa um die Zukunft des Finanzsystems.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE:

eigentlich müßte man Merkel von der Neubewertung der diplomatischen Beziehungen zu den USA überzeugen. Diese ist nämlich nach dem Riesenskandal mehr als angezeigt. Das was sich die Amis erlauben bringt das Fass zum überlaufen.

Anstatt immer in amerikanische Ärsche zu kriechen sollten die deutschen Politiker endlich mal Eier in der Hose haben und klare Ansage machen! Unser Freund sind die USA sowieso nicht (diese "Freundschaft" ist nur gespielt) und die ganze Spionage dient wohl auch zu Industriespionage.

Klare Kante ist das was wir jetzt brauchen. Nicht Arschkriechen!

[16:00] Leserkommentar-DE: Hoffentlich macht sie keine Femen-Demo!

[16:30] Der Schrauber: Ich hoffe doch! Diesen Schock hat sich der Kenianer redlich verdient!

[20.15] Leserkommentar:
Heutzutage braucht keiner mehr altmodisch ein Tagebuch führen.
Man muß nur Barack anrufen und ihn fragen: "Du Barack, wie gings mir denn damals vor zehn Jahren am 18. August Nachmittags? Und was hab ich da alles gemacht? Hab ich an dem Tag viel telefoniert?"
 

[09:20] PRISM: Facebook bekennt Farbe

In dem Skandal um die Überwachung des Internets in den Vereinigten Staaten hat der Internetkonzern Facebook erstmals Details zu Anfragen der US-Behörden genannt.

9.000 bis 10.000 Anfragen von US-Behörden in der 2. Jahreshälfte 2012, betroffen rund 18.000 bis 19.000 Konten. Exakte Zahlen will FB offenbar nicht nennen.

[10:00] Leserkommentar-DE

Glauben Sie wirklich die von FB herausgegebenen Zahlen würden stimmen? Ich nicht. Sie viel zu niedrig, wenn man die Möglichkeiten von NSA, Heimatschutz usw. bedenkt. Die Amis haben viele Geheimdienste.

Das wird nur rausgegeben um die Leute zu beruhigen. Weil sich der einzelne denkt nur so wenig bei so vielen Nutzern, mich erwischt es sicher nicht. Das ist zwar irrational, nimmt aber Luft aus der Sache.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Ich habe gegen die Weitergabe meiner Daten durch Fackebuck (Ich sprech's bayerisch-österreichisch aus) den besten Virenscanner aller Zeiten : Mein Hirn. Wie das geht ? Ganz einfach: Ich habe mich noch nie angemeldet. Und warum das ? Weil mich die Beschaffenheit des Stuhlgangs meiner Freunde morgens um 7.00 Uhr nicht interessiert. Und jetzt das Unglaubliche : Mein Leben funktioniert trotzdem. Echt gut. Unglaublich !!

[17:00] Ja, man muss nicht jeden Hype mitmachen.WE.


Neu 2013-06-13:

[08:30] Die deutsche Regierung mauert: Bundestag erfährt nicht, welche Rolle der BND im Prism-Skandal spielt

[08:30] Prism: Europäische Geheimdienste waren dankbare Abnehmer von Daten

[08:15] Am besten eine Kamera auf jedem Baum: Grüne unterstützen totale EU-Überwachung

[10:30] Leserkommentar-DE:

Viel besser wäre: Einen Grünen AN jeden Baum, und zwar in "hängender" Weise ...


Neu 2013-06-10:

[20:30] Die Briten naschen immer mit: Internet-Überwachung: Großbritannien verschweigt Rolle im Prism-Skandal

[14:00] Leserzuschrift-DE: TSA-Perversion:

Völlige Perversion: Ab Montag gibt es bei Aldi einen Reisekoffer mit TSA-Schloß für Reisen in die USA. Damit die TSA jederzeit ohne Einwilligung den Koffer öffnen kann!

Wer fliegt noch in die USA?

Es sind noch genügend, die sich diese Schikanen antun. Ich selbst habe sie mir 2004 in Washington Dulles zuletzt angetan - wie die Gestapo.WE.
 

[12:15] Peter Boehringer: Weltüberwachung: Nous accusont - Wir klagen an!

[12:15] Regierungssprecher: Merkel will mit Obama über Datenaffäre sprechen

So wird das Gespräch verlaufen:

Merkel: Das ist nicht toll, was ihr da macht.

Obama: So what?

[15:45] Leserkommentar: Eher :

Merkel : Barack, toll ! Das hatten wir nicht einmal bei der Stasi.
Obama: Well, you did not have a democracy ...


[12:00] Totale Überwachung: Hier geht es nicht um 19 Typen und ein Kamel, sondern nur um Ihr Geld!

[11:45] PRISM-Skandal: Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht

[08:30] Ausführliches Interview: Edward Snowden exposes global spy grid run by government spooks

Hier ist das Transkript: NSA spy grid whistleblower Ed Snowden steps forward in mind-blowing video interview with Glenn Greenwald

[08:15] 80 Millionen potentielle Terroristen: US-Geheimdienste überwachen deutsche Emails besonders intensiv

Im Skandal um das Ausschnüffeln von Emails und Sozialen Netzwerken haben die US-Behörden ein besonderes Auge auf die Deutschen geworfen. Sie sind für die Amerikaner fast gleich interessant wie China. Offenbar vermutet Präsident Obama in Deutschland immer noch besonders viele Terroristen.

Obama ist am Dienstag bei Merkel. Hoffentlich kommt das zur Sprache. Oder will IM Erika auch eine Schnittstelle zu den NSA-Computern?TS

[09:45] Leserkommentar-DE: Es geht vor allem um Industriespionage

Es geht nicht um Terrorismus, es geht um Wirtschaftsspionage. So werden auch seit Mitte der 80er Jahre wartungsgemäß die Festplatten größerer XEROX-Kopierer vom Service-Personal ausgewechselt und zur Auswertung in die USA verbracht. Diese Hochleistungskopierer stehen in Copy-Shops in Universitätsstädten, so auch in Aachen (RWTH) und München (TU). Vorabzüge von Dissertationen und Habilitationsschriften sowie von Studien-, Diplom- und wissenschaftlichen Arbeiten laufen durch diese Geräte.

[12:00] Sicher geht es auch um Industriespionage, aber primär dürfte es um das Wachstum des riesigen Überwachungsapparats gehen: je mehr Leute ich unter mir habe, umso wichtiger bin ich.WE.

[13:15] Lesefrage:
Kann man denn diese gigantische Menge an Daten, die da jeden Tag anfallen, denn überhaupt noch analysieren und auswerten? Das ist doch ein irrer Wettlauf. Mehr Daten verlangen leistungsfähigere Systeme um diese zu verarbeiten.

Es geht primär um Jobs im Überwachungsapparat. Und um Paranoia.WE.


Neu 2013-06-09:

[21:00] Interview mit dem NSA-Whistleblower: You will never be safe whatever protections you put in place read!!!

Amerika liest, hört und sieht wirklich alles mit. 

[17:15] Et Tu, Silicon Valley? Wie PRISM die Internet- und Computergiganten ruinieren könnte

Hoffentlich.

[17:00] Martin Armstron zum PRISM-Skandal: Wo bleibt die gerichtliche Aufarbeitung? read!!!

[15:15] Unbegrenzte Vernetzung: Wie das Überwachungsprogramm PRISM (nicht) funktioniert

Ein Abbruch aller diplomatischen Beziehungen mit dem Gangsterstaat USA wäre gerechtfertigt. Aber in Europa kotaut man ja immer noch vor dem bröckelnden Imperium.TS

[15:45] Frage an TS: soll man dann auch die diplomatischen Beziehungen zu den stärkeren Überwachungsstaaten Russland und China abbrechen?WE.

[17:00] Ich denke mal, dass weder China noch Russland über einen derartigen internationalen Überwachunsgapparat verfügen. Die USA exportieren nur mehr 2 Dinge: Dollars und Kriege, und auf beide kann man getrost verzichten. TS
P.S.: Dank meines privaten Yahoo-Mailkontos haben die Amis jetzt 20 Jahre Privatkorrepondenz von mir. Dank Google wissen sie, was mich seit 1999 interessiert. Dank Apple haben sie meine komplette Kommunikation seit 1990. Wird alles diese Woche umgestellt, Skype ist schon gelöscht. Fuck off NSA.

[17:45] Ein weiterer PRISM-Überblick: NSA scandal: what data is being monitored and how does it work?

[18:00] Leserkommentar-DE:

Von den Regierungen können wir nichts erwarten. Also wird NICHTS passieren, wenn die Kunden ihre Verträge nicht kündigen.

[18:30] Leserkommentar-DE:

Hier ein paar Tips von mir für TS, um es dem Überwachungsstaat im Internet so schwer wie möglich zu machen:
- anonymen Proxy-Server verwenden
- Suchmaschinen verwenden, die die IP nicht speichern (z.B. Ixquick.com)
- Anti-Tracking-Programme wie z.B. Better-Privacy verwenden
- Email-Programm verschlüsseln (https://gpgtools.org/)
- notfalls TOR-Browser benutzen (https://www.torproject.org/)
- beim Handy zusätzlich: immer Offline-Modus ("Flugzeugmodus") einstellen, wenn man nicht gerade surfen möchte, im Zweifelsfall Akku ganz raus (und gerade das geht z.B. beim Spy-Phone nicht mehr - warum wohl??)

[19:45] Leserkommentar-DE:

- anonymen Proxy-Server verwenden
Bei Fiverr.com kann man 4 schnelle Private Proxies für 5 Dollar/Monat mieten. Dadurch wird das Surfen dann auch nicht so zur Qual, wie wenn man Public Proxies oder kostenlose Dienste benutzt.
- Anti-Tracking-Programme wie z.B. Better-Privacy verwenden
Kostenlose Alternative:Nach jedem Ausloggen bei Facebook, ect. die Flash-Cookies löschen mit dem Programm "Flash Cookie Cleaner" (Flash Cookies werden von den wenigsten Cleaner-Programmen erkannt und gelöscht)
- Email-Programm verschlüsseln
Alternative: Alle Google, Yahoo, Web.de E-Mail Accounts löschen, eine eigene Domain registrieren und dort dann über den E-Mailserver seine E-Mails abwickeln. Der große Vorteil dabei ist, dass man das, was vor dem @ steht frei wählen kann und die Konzerne weniger mitlesen können (nur noch, wenn man jemandem, der bei Google ect. sein Konto hat schreibt) Kosten: 5 E-Mail Accounts inkl frei wählbarer Domain ca. 30 Euro pro Jahr
- notfalls TOR-Browser benutzen
Das muss aber schon ein ziemlich großer Notfall sein! TOR ist nachweislich ein US-Geheimdienstprojekt! Einfach mal nach googeln.
- beim Handy zusätzlich: immer Offline-Modus ("Flugzeugmodus") einstellen, wenn man nicht gerade surfen möchte, im Zweifelsfall Akku ganz raus
Genau dies mache ich schon mindestens 5 Jahre. Hat den positiven Nebeneffekt, dass man nicht 24/7 mit der Mobilfunkstrahlung belastet wird. Zusätzlich benutze ich einen "E-Wall". Das ist eine Handytasche, die von innen mit Silber verwebt ist. Wenn man den Beutel zuschnürt, ist der Empfang weg!

Anm. d Red. zu TOR: TOR ist open source code und sicher. Es gibt genügend Webseiten, die sich im Deepnet verstecken und deren Betreiber bisher noch kein Superspion festsetzen konnte.TS

[20:00] Leserkommentar-DE: Kleiner Leitfaden, um sich vor Prism&Co. zu verstecken:

Es hat wohl niemand mitbekommen, aber auch in DE liest der BND schon lange mit: z.B. wurden bereits im Jahr 2010 im Rahmen der "strategischen Fernmeldeaufklärung" 37 millionen emails abgefangen. http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/096/1709640.pdf

Hier also ein paar Tipps:
1. kein Facebook oder Google+ nutzen.
2. Browser so einstellen, dass er alle Cookies nach Beenden des Programms löscht. (Sonst sind alle Suchanfragen quasi lebenslang bei Google gespeichert.)
3. wenn wichtig: anonyme email bei einem kleinen Provider ausserhalb der USA nutzen. (Registrierung über VPN)
4. einen guten offshore VPN Service nutzen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit YourPrivateVPN gemacht. Netter Nebeneffekt: Die Youtube, Gema Sperren fallen damit auch weg.

[20:15] Leserkommentar-DE:

Ich habe mein Mailkonto bei GMX. Die haben ihre Server in Deutschland. Ich benutze (besitze) weder I-Phone noch -Pad, und bei Facebook und solchen "Diensten" bin ich auch nicht angemeldet. Ein Android (Google) Handy habe ich auch nicht.
Das einzige was ich (leider) mache ist die Suchmaschine Google zu nutzen. Man ist eben zu bequem und nutzt das was man kennt....
Aber das andere ziehe ich durch.

GMX änderte kürzlich die AGB und ermächtigte sich auch zum Mitlesen - natürlich "nur" wegen der Werbung. Als Suchmaschine ist startpage.com zu empfehlen.

[21:00] Leserkommentar-DE:

Mich wundern so manche Kommentare hier doch sehr da ich dachte in der Hartgeldgemeinde sitzt das Misstrauen und die Vorstellungskraft zu was die Behörden fähig sind viel tiefer !!! 
Die Diskussion spyphone usw. ist ja nicht neu. Ich bin mir aber sicher all denen geht es am Ende des Systems so wie Stasi und Co. .... sie werden vor lauter Informationen den Ueberblick verlieren.......

Note: warum nicht auch die Dienste beschäftigen und beim Handygespräch Bombenstimmung, Judenpreise oder Kneipenterroristen verwenden....

Genau, wenn jeden nur eine halbe Million diese Worte in Telefonaten oder emails verwendet, muss mehr händisch ausgewertet werden, als dafür Kapazitäten vorhanden sind.


[08:45] Polizei hat jetzt feuchte Träume: Totale Internetüberwachung nach US-Vorbild

Ein Rechtsverständnis wie im tiefsten Mittelalter.

[19:45] Leserkommentar-DE:

Ja, die wollen offenbar auch nur noch vom Sessel aus arbeiten. Die werden sich noch wundern, wenn plötzlich der Mob vor der Tür steht. Dann werden sie große Augen machen und sich wundern, weil keine Zeile davon im Internet stand ...

EIn Drittel der Verfassungsschützer hat kein dienstliches Internet. Aber überwachen wollen sie es.


Neu 2013-06-08:

[19:00] Leserzuschrift zu PRISM - Cloud-basierte CRM-Systeme für Unternehmen:

ich wundere mich nur, wie freizügig Unternehmen ihre Kundendaten in Cloud-basierte CRM-Systeme geben. Von Banken, über produzierende Unternehmen, Versicherungen, etc, alle springen auf den Zug Cloud auf. Klar gibt es hier Vorteile, man muß sich um nur wenig kümmern, aber der Preis dafür ist hoch – der Verlust der Vertraulichkeit. Diese wird zwar in unzähligen Bescheinigungen der Cloud-System-Betreiber „garantiert", aber wer garantiert denn, dass nicht wie bei den privaten Email Accounts geschäftliche Daten für diverse Geheimdienste von Interesse sind ? Ich entsinne mich noch, als Siemens eine Ausschreibung gegen den TGV verloren hat, angeblich wurde das Angebot, das per Fax übermittelt wurde, abgefangen und an den Wettbewerb in Frankreich weitergeleitet. Echelon ist ja auch so ein System...

Ich für meinen Teil denke mir, dass Wirtschaftsspionage natürlich auch im Zentrum des Geschehens ist. In einem CRM-System werden typischerweise alle Kunden-, Kontaktinformationen hinterlegt, zusätzlich noch Geschäftsmöglichkeiten samt Dokumentation... Wenn das kein Interesse weckt ???

Jetzt wird wohl die Ablehnung von Cloud-Systemen immens steigen.WE.

PS: CRM = Customer Relation Management - die Verwaltung der Kundendaten.
 

[11:15] Leserfrage-AT: werden auch EM-Besitzer ausspioniert?

Ich habe gestern gehört, dass es einen großen Abhörskandal mit der NSA gibt. Diese Institution soll Zugang zu allen Daten haben, die über Google, Facebook usw. laufen.

Wenn das so ist, dann ist es sicher eine einfache Übung an die Leute heranzukommen, die in Gold und Silber investiert sind. Nehmen wir nur die Leser ihrer Homepage.

Es ist anzunehmen, dass hier die Edelmetallfreunde konzentriert anzutreffen sind. Wenn man einmal dermaßen geoutet ist, ist es sicher viel schwerer ein geeignetes „Versteck" für sein Hartgeld  für den Fall zu finden, dass die Staatskrake danach sucht, denn mit dieser Info ist ja eine gezielte Suche sehr leicht möglich.

Ich hoffe, dass ich hier Gespenster sehe, wo keine sind. Ich würde mich aber trotzdem über eine baldige Antwort freuen. Vielleicht ist das ja auch für andere Leser interessant.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass nach soetwas spioniert wird, da sich die Eliten selbst mit EM vollpumpen.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE zu "Eliten bunkern selbst EM":

Wenn zwei das Gleiche Tun, ist es noch lange nicht das Gleiche. Schon immer gab es "Edle", die Wasser predigten und dabei Wein soffen. Es gibt, mit Sicherheit, Adressen, wo die Stasi II nie Hausdurchsuchungen machen wird.

Michel sollte beizeiten gut nachdenken, er ist von perversen Kreaturen umgeben, die schrecken vor nichts zurück - wir sehen es täglich.

Volksverräter, Volkszertreter, diese Worte reichen mir schon lange nicht mehr; Kriegsgewinnler, Bastarde, Mörder in spe sind an der Macht und noch hat das Waagenzünglein nicht ausgeschlagen; zu einer Seite wird es sich neigen.

Also haben wir das Thema Goldverbot, bei dem sich der Michel gleich zu Tode fürchtet.WE.

[18:15] Leserkommentar-CH:
EM's kauft man kontinuierlich und anonym, eine Alternative gibt es nicht.
Von der Masse her sind die EM-Besizer nur ein Witz.
In DE gibt es ca. 5 Billionen Sparguthaben und weiter  5 Billionen in privaten Immos, alles exakt erfasst, da wir Gevatter Staat dran naschen.
Kein hungriges Raubtier wir nach nach imaginären  Goldhamstern buddeln, wenn eine eingezäunte Masse  fetter Schafen verfügbar ist.

Aber was soll es: Zitterer zittern weil sie generell ängstlich sind.WE.
 

[20:15] Noch mehr: Spying on Americans before 9/11: NSA Built Back Door In All Windows Software by 1999

[14:30] Die NSA ist überall drinnen: Die grossen Internetfirmen lügen

[14:00] Nur Qwest weigerte sich: NSA has massive database of Americans' phone calls

[11:15] Die Welt bietet schon Abhilfen an: Wie Sie sich vor staatlicher Neugier schützen

[11:00] Video: Dirk Müller - Die NSA & Das Überwachungsprogramm Prism

[10:30] Obama sagt: "zum Teufel mit dem Fourth Amendment": The U.S. Government Has Been STEALING User Data From Major Internet Companies Without Their Permission

[9:15] Da haben wir es: Google und Apple verschaffen US-Geheimdienst Zugang zu Nutzern weltweit

[10:30] Man muss sich fragen: warum fliegt das jetzt alles auf und ist in allen Medien? will man Obama demontieren?WE.


Neu 2013-06-07:

[13:45] Datenschutz: Nie auf Versprechungen verlassen

Die US-Geheimdienste können jederzeit auf Server der großen IT-Unternehmen zugreifen. Auch wenn Facebook, Apple usw. das vehement bestreiten.TB


Neu 2013-06-06:

[11:30] Dann sollen sie doch Embargos verhängen: UN-Bericht - Zunehmende Überwachung gefährdet Bürgerrechte


Neu 2013-06-05:

[14:50] 1984 kommt: Warum George Orwell völlig richtig lag

Nur in einem irrte Orwell: er dachte, dass die Überwacher zu uns kommen niemals aber, dass wir uns freiwillig die Überwachungstools kaufen (Smartphones) bzw. uns selbst mit Begeisterung registrieren (Facebook etc). Wir bemühen uns fa förmlich darum, überwacht zu werden. Krank einfach krank. Auch ich bin Besitzer eines Iphones und eines FB-Accounts. Peinlich irgendwie! TB

[15:25] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Selbsterkenntnis ist der 1. Schritt zur Besserung!
Warum wirfst Du Dein IPhone nicht weg, in Finnland gibt es dazu Wettbewerbe im Handy-Weitwurf, damit ist gleichzeitig der sportliche Ehrgeiz beansprucht.
Interessant wäre schließlich nach der Landung: Welchen Navi-Standort sendet es an die Überwacher? Freundliche Grüße vom Bodenseeufer (deutsche Seite)

Täglich denke ich an diese Alternative, ärgere mich über mich selbst, aber es ist ja so schrecklich handy (engl f praktisch) TB!

[15:45] Leserspässle-SCH(wabenland):

handy (engl f praktisch) TB!
Da irren Sie TB! Handy ist eine schwäbische Abkürzung für: Handy koi Schnur? Spässle. Gruß aus dem Schwabenland.

[15:50] Leseranfrage-DE:

Was ist so schlimm am iPhone, die Ortungsdienste lassen sich doch ganz einfach deaktivieren?

Darob bin ich mir nicht ganz sicher! Vor allem die Tatsache, dass man alles deaktivieren muss anstatt zu aktivieren, stimmt bedenklich. TB

[17:15] Beim Apple Spyphone soll es sogar möglich sein, über die Ferne das Mikrofon einzuschalten um damit Gespräche abzuhören. Sichtbar wird das im schnell leer werdenden Akku, denn der Sender muss eingeschaltet werden und der braucht viel Energie.WE.

[16:50] Leserkommentar-DE:

Meine Freunde, die Annahme das wir in einem Orwell Staat leben, bzw. es sich dahin entwickelt ist falsch.

Bei Orwell war der Staat der (boese) grosse Bruder der dich ueberwacht und massregelt.
Das ist in Bezug auf die heutige Zeit falsch gedacht.

Wir haben zwar auch einen grossen Bruder, der wird aber nicht als boese wahr genommen, sondern als das gute: Der gute Staat der einem hilft, usw.

In diesem Sinne beschrieb eher Huxley die heutige Welt:
Die ganzen Entertainment Angebote sind dazu da uns von der Realitaet abzulenken (Check), uns heile Welt vorzuspielen (Check) und die Leute zu verdummen (Check).
Gleichzeitig wird das ganze als gut angesehen. Siehe die Sicht der Schafe auf die Regierung - Es wird davon ausgegangen das die Regierung es gut mit dem Buerger meint.

Bei Orwell war die Zukunftsvision duester und der grosse Bruder boese.
Bei Huxley ist der grosse Bruder der, der dir das Vergnuegen verschafft und dich darueber aber steuert und ueberwacht.

Meines Erachtens ist die Huxley Version viel uebler, da die Schafe nicht checken wie sie an der Nase herumgefuehrt werden, und sich so eher nicht gegen das System auflehnen werden.

Eine sehr gute bildliche Zusammenfassung des gesagten findet sich hier:
http://harlina.files.wordpress.com/2010/01/huxley-orwell.gif

[17:05] Der Schrauber: zu "Meine Freunde, die Annahme das wir in einem Orwell Staat leben, bzw. es sich dahin entwickelt ist falsch."

Das stimmt, längst schon ist der Orwell Staat übertroffen, weil nämlich die böse Schwester den großen Bruder wegen Frauenfeindlichkeit rausgeklagt hat!

[17:50] Leserkommentar-DE:

nochmal ein falsch gedacht! Der Feind ist nicht der Staat – der Staat das sind wir Bürger. Der Freistaat (hier: Bayern) das ist unsere Heimat! Der Feind ist die korrupte Regierung bzw. die Lobby-Vasallen die den Staat (uns Bürger und unser Land) missbrauchen und ausquetschen wie eine Zitrone. Der Übergeordnete Feind ist die Finanz-, Großindustrie-, und Medienlobby!

Horst Seehofer: "Diejenigen die entscheiden, sind nicht gewählt. Und die diejenigen die gewählt werden, haben nichts zu entscheiden."

https://www.youtube.com/watch?v=d5dC7hI0t8E


Neu 2013-06-04:

[16:00] Hacking Team Remote Control System: Europäischer Staatstrojaner greift Rechner auf der ganzen Welt an

[10:30] Gefahr für Datenschutz: Russland verlangt Fluggast-Daten von internationalen Fluglinien

Entweder Terrorbekämpfung, oder "Will-auch"-Syndrom; was die Amis haben, brauchen wir auch, um den Anschein einer Supermacht zu wahren.

[10:50] Der Einzeiler:

Mit Hammer und Sichel im Bordgepäck wird ganz sicher keiner einreisen.


Neu 2013-06-03:

[15:30] Wozu dann der ganze Überwachungsirrsinn? State Dept: No Active Al Qaeda, Hezbollah Terror Cells in Western Hemisphere

[15:45] Der Einzeiler:

Alles Schwachsinn. Keine Behörde, kein Programm, kein gar Nichts kann eine seriöse Qualifikation aus den Daten generieren. Die "Elite" ist am ende. Nuken könnte sie noch oder Pandemien verbreiten, mehr nicht. Doch, vielleicht das Wasser vom Mob noch vergiften - das wäre auch noch drin.
PS: Aber am Schluss ist es doch wie immer in der Geschichte: der Kaiser hat keine Kleider.
PPS:  ... und der Mob keinen Kuchen.


[15:15] How to Hide Your Digital Communications from Big Brother: Bitmessage

Bitmessage ist für jene gedacht, denen GPG/PGP zu kompliziert ist.


Neu 2013-05-31:

[10:30] Ausser Spesen nix gewesen: Dänische Polizei - Vorratsdatenspeicherung ist sinnlos


Neu 2013-05-28:

[08:15] Europaweiter Überwachungswahn: EU will Telekommunikationsüberwachung und Trojaner verpflichtend regeln

Hier kommt ein trojanisches Pferd daher, weil die EU damit auch gleich staatsübergreifende Ermittlungen gegen Verdächtige regeln will.

[13:15] Leserkommentar-DE zur Kommuinikationsüberwachung:

Gestern habe ich einen Brief bekommen vom Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen. Die für uns zuständige Erhebungsbeauftragte kündigt sich zu einem Interview bei uns zu Hause am Samstagabend an. Wir werden ausgefragt zu Geschlecht, Geburtsjahr, Familienstand, Erwerbstätigkeit, Arbeitssuche, Aus- und Weiterbildung, Kranken- und Rentenversicherung sowie zum Lebensunterhalt. Eine Befreiung von dieser Auskunftspflicht ist grundsätzlich nicht möglich. Ausgewählt wurden wir zufällig aus 1 von 100. Das Ganze nennt sich Mikrozensus.

In einem Merkblatt habe ich dann im Kleingedruckten einen Paragraphen gefunden, der die Nichtanwendung von Bußgeldvorschriften vorschreibt. Also ich bin verpflichtet, Auskünfte zu geben, aber wenn ich sie nicht gebe, muß der Stasi-Mitarbeiter so wieder abziehen. Ich bin gespannt, wann die da oben diese Nichtanwendung streichen. Gern bin ich bereit für Interessierte diesen Brief einzuscannen und als PDF zuzusenden, damit man sich darüber mal auslassen kann. Eine bedenkliche Entwicklung, die unser „Rechtsstaat" genommen hat.

[13:30] Leserkommentar zur Kommunikationsüberwachung:

Ich kann mir vorstellen, dass es diesen Microzensus schon immer gab. Warum muss jedes Unternehmen regelmäßig Statistiken für den Staat ausfüllen? Das machen die auch nicht freiwillig ! Der Staat will möglichst früh wissen, wann die Regierung in Deckung gehen muss.

[15:40] Leserkommentar-DE:

Vor ca 15 Jahren wurde ich (DE) in 3 aufeinanderfolgenden Jahren zum Mikrozensus "gebeten". Nach einer Weigerung, die mich dann 100 DM Bussgeld kostete, habe ich die Fragen "wahrheitsgemäß" beantwortet. Man hat das Recht, die persönliche Befragung abzulehnen und den beantworteten Fragebogen zurückzusenden. Wie es sich so ergab, arbeitete ich in den 3 Jahren mal selbstständig, mal angestellt, verdiente zwischen 8000 und 250000 DM/a, hatte mal eine Nebenerwerbslandwirtschaft, mal einen Zweitwohnsitz auf Teneriffa, mal wohnte ich zu zweit im Haus, dann wieder mit 8 Mitbewohnern etc. Da die Antworten nicht abgeglichen werden durften, kamen so sicherlich sehr nützliche Ergebnisse zustande! Wie ist das heute: sind die Antworten anonym oder werden sie mit Finanz- und Kommunalbehörde verglichen?


Neu 2013-05-27:

[18:30] Aus dem Sony-Debakel nichts gelernt: US-Unterhaltungsindustrie will Rootkits und Trojaner gegen "Piraten"

Sony hat es vor einigen Jahren bei seinen Musik-CDs versucht und hat einen monströsen Proteststurm geernet.WE.


Neu 2013-05-26:

[16:40] Bahn will Graffiti-Künstler mit Drohnen jagen

Die sollten gscheiter mit ihren Drohnen ihren Zügen hinterherfliegen um heruaszufinden wo sie immer die Verspätungen aufreissen.TB

[15:50] MMNews: EU will Facebook Zugriff

In der Verfassung, in der die EU im Moment steht, sollte sie besser aufpassen, dass nicht Facebook, Apple etc auf die EU zugreifen bzw. übernehmen und nicht umgekehrt. TB

[13:20] Datenschützer: Schaar nennt Xbox One "Überwachungsgerät"

Orwells Prognosequalität war natürlich überragend. Nur eines konnte er nicht vorhersehen: die Überwachung wird von coolen CEO in schwarzen Rollis und Turnschuhen orchestriert und nicht onv "grauen Herren". Desweiteren, kaufen wir uns mit unserem Geld die Überwachungstools (Smartphones, Xboxes) selbst. Aber mit so viel Naivität bzw. Dummheit konnte Orwell ja nicht rechnen. TB

[13:35] Der Stratege zur Überwachung mittels Spielzeug:

Die Nutzung derartiger Geräte ist zum einen Zeitverschwendung und zum Andern dient sie der Verdummung. Ich habe noch nie den Sinn dieser Spielekonsolen verstanden. Es gibt so viele andere Dinge, die man in seiner Freizeit machen kann und daraus auch noch nutzen zieht. Wie kann man sich nur solch unsinnigen Mist antun und sich dann zu allem Überfluss auch noch ausspionieren lassen?

[13:45] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar um 13:20:

Orwell hat sich noch in einem Punkt verhauen, aber nur leicht:
Seine Visionen werden nicht vom großen Bruder, sondern von warmen Brüdern der Grünen vollzogen.
Politisch korrekt dürfte man natürlich die kalten Schwestern in Form von Kampflesben und Schreckemanzen auch nicht vergessen, die werden aber durch Genderpolitik eh zu warmen Brüdern verzogen.
Fazit also:
Der warme Bruder an der Wand, der hört seine eigene Schand und ist der größte Lump im ganzen Land: Nämlich ein Denunziant!
Geschichte kopiert sich also wirklich...

[15:25] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar um 13:20:

Zum blauen Kommentar: Da haben Sie recht. Das eigentlich schockierende ist, daß wir unsere Überwachung selbst (und bis zu einem gewissen Grad freiwillig und ohne Zwang) finanzieren. Und das alles nur zur Befriedigung unserer niederen Seelenkräfte (welche von Werbung und Propaganda ständig angesprochen werden). Diesbezüglich sind wir doch mehr oder weniger alle noch in der Pubertät! Da darf man sich nicht wundern, daß irgendwann "Papa" kommt und ein "Machwort" spricht.

[15:40] Leserkommentar-DE zur XBox:

dieser Überwachungswahn ist schon krank. Wenn jetzt schon in Spielzeuge, nichts anderes ist eine SPIELEkonsole solche Technik eingebaut wird dann kann man das nur als krank bezeichnen. Und wenn sich Microsoft in den AGB Möglichkeiten bestätigen lässt die auf Überwachung hindeuten dann sollte das aufhorchen lassen! Man sollte sich diese Dinger einfach nicht mehr kaufen. Leider fallen die Schafe auf die Werbetexte herein die diese Funktionen blumig ausmalen und die "Vorteile" verschwurbelt beschreiben. Und so lange das so ist werden die weitermachen.

Mir jedenfalls kommt dieser Schrott nicht in Haus. Wird aber in Zukunft schwerer wenn selbst der normale TV eine Kamera hat (eben für die Berechnung wenn Filme heruntergeladen werden). Sitzen nämlich mehrere Leute vor dem Fernseher wird es ggf teurer........ Die Politik zeigt da leider kein Interesse dran den Bürger wirkungsvoll zu schützen, ganz im Gegenteil die lechzen ja selbst nach immer mehr Überwachungstechnik. Daher dürfte man sich in der (amerikanischen) Politik auch über die neue X-Box One freuen. Nicht nur da.......

Ich jedoch freue mich nicht, sondern bin ziemlich wütend darüber dass immer mehr Überwachung stattfindet. Offenbar haben die politischen Eliten ihre Bürger, DASS SIND, NICHT ZU VERGESSEN DIE WELCHE DIE POLITIKER BEZAHLEN MIT IHREN STEUERN zu ihren Feinden erklärt die man jederzeit überwachen muß.

Manchmal denke ich dass dies ein Zeichen der Angst der Politiker ist. Angst, die aber voll berechtigt ist. Die Hersteller haben zwar auch ein Interesse daran solche Technik zu nutzen aber ich denke das geht mit dem Wissen der Politiker einher...... An der Entwicklung des ersten I-Phone soll ja auch das FBI oder sogar die CIA dran beteiligt gewesen sein....

[16:00] Microsoft schiesst sich hier ein Eigentor: durch den Überwachungswahn werden solche Geräte einfach vom Markt abgelehnt.WE.


Neu 2013-05-25:

[15:45] Ob Merkel da auch Exporthilfe betreibt? Drohnenfabrik im fränkischen Penzberg


Neu 2013-05-21:

[16:30] Big Brother will alles mitschneiden können: FBI fordert Überwachungsschnittstelle auf User-PCs

[16:45] Der Einzeiler:

Auch der amerikanische Mob wird sich noch an die wahren Schnittstellen aus den französischen Geschichtsbüchern erinnern - er braucht nur noch etwas länger, weil er schon dekadenter als der europäische Mob geworden ist. Die Lösung wird auch dort heissen: Guillotine down.


Neu 2013-05-19:

[10:55] MMNews: Bürger unter Generalverdacht: Interview mit Prinz Michael von Liechtenstein

Liechtenstein spricht vom Scheideweg. Da hat er leider Recht. Es liegt an uns, welchen Weg Europa einschlagen wird. Wehren, wehren, wehren! TB

[09:55] Leserkommentar-DE zum gestrigen Eintrag um  17:45:

Die Realität sieht leider anders aus. Wenn das Finanzamt eine Möglichkeit sieht, Geld abzuschöpfen, erfindet es die Einnahmen einfach.
Ein reales Beispiel: Meine Frau arbeitete einmal in einem Unternehmen, das die Insolvenz über Jahre verschleppte und Geld sparen wollte, indem es die Angestellten zu Kommanditisten macht. Diese unterschrieben ein entsprechendes Papier. Nachdem das Unternehmen endlich geschlossen wurde, kam das Finanzamt und wollte 8.000 Euro von meiner Frau, die nie auch nur einen Euro gesehen hat. Sie haben die "Einnahmen" einfach "geschätzt". Auf welcher Grundlage, dürfen Sie mich nicht fragen, denn das Unternehmen machte nie Gewinne. Beispiel 2: Bei mir (Selbständiger) wurde der private Anteil an den Telefonkosten einfach auf 30% "geschätzt". Auf eine Antwort des Finanzamtes, dem ich eine Einzelabrechnung des Geschäftsanschlusses, aus dem hervorgeht, daß es
2-4 Privatgespräche pro Monat gibt, vorlegte, warte ich bis heute.


Neu 2013-05-18:

[13:15] Leserzuschrift-DE: Was das Finanzamt alles weiss...

Hatte diese Woche in 2013 das Finanzamt daheim zu Besuch.
Man nennt das wohl "Außenprüfung".
Da wir etwas Wald und Acker zu nicht gewerblichen Zwecken besitzen, war dem Finanzamt wohl nicht klar das man dies zur Selbstversorgung benötigt.
Man sah in allem ein unangemeldetes Gewerbe womit man Einkünfte erzielen könnte.
Traktor, Anhänger Holzspalter und Holzsäge, sogar unser Aufsitzrasenmäher ... alles war verdächtig.
Letztendlich überzeugte ich den Finanzbeamten aber das es wirklich so ist wie es eben tatsächlich so ist.
Selbst das bei uns 3 Generationen unter einem Dach wohnen neigte wohl zu der Vermutung das  irgend etwas nicht der Norm entspricht.

Völlig verblüfft hat er mich zum Schluß der Prüfung aber mit der Frage : „Sie haben 2008 auf Ebay Silber- und Goldmünzen gekauft, handeln Sie damit?"
Ich war fassungslos.
Gibt Ebay Kundendaten an des Finanzamt weiter oder wie kann das sein?
Ich habe dabei meine Lektion gelernt .
Habe in 2008 Ihre Seite gefunden und seitdem, dank der Informationen , ein einfaches Zauberwort umgesetzt.
Das Zauberwort  heißt „anonym"!

[19:00] Da hatte der eBay-Verkäufer offenbar eine Steuerprüfung, bei der Kontrollmitteilungen geschrieben wurden. "Gewerbliche" eBay-Verkäufer werden oft von Gollums Schergen zerlegt.WE.

[14:30] Leserkommentar-FR: Gängelei und Vernichtung

Es ist einfach unbeschreiblich, man kann es kaum glauben mit was fuer Methoden und vor allem welcher Aufwand getrieben wird, um den normalen Menschen, das sind fuer mich auch Kleinunternehmer, noch das Letzte zu rauben, dabei spielen Aufwandkosten keine Rolle, denn man koennte doch mal die vielen Scheinbetriebe auch in Migrantenhand durchforsten. Da waere es Jedesmal ein Treffer, viel weniger aufwaendig, kostenintensiv und man erhaelt dann tatsaechlich etwas raus. Die Unanstaendigkeit  ist nichtmehr zu toppen. Es geht definitiv nur um Gaengelei und Vernichtung! Damals beim Goldverbot ,da hat man den Menschen auch offiziell noch einen Kleinbetrag an Muenzen gelassen, der auch Beerdigungskosten abdeckt. Aber hier kennt der Raub kein Ende,waehrend Andere eindeutig geschont werden. Waere festzustellen, es geht hier nicht alleine darum, dass der Staat ,oder auch Scheinstaat Geld generiert, sondern wirklich um die Vernichtung jeglichen Mittelstandes der autochthonen Bevoelkerung.

[14:45] Der Silberfuchs:

Das Finanzamt kann das Wissen aus einer der folgenden beiden Quellen haben:

1.) "Spider" ein Programm, mit welchem schon seit Jahren handelsrelevante Daten aus dem Internet von Webshops, Webseiten und eBay etc. abgegriffen werden...

2.) Kontrollmitteilungen, die von den Bütteln des Staates irgendwo in Deutschland z.B. bei Außenprüfungen eingesammelt werden und an ihr "Heimatfinanzamt" zur Prüfung bei Ihnen weitergeleitet wurden.

Bei mir waren die Schergen des Gollum auch in den letzten Tagen zu Besuch. Ich habe meinen Laden von einer xxxxx-in für zzzz Euro gekauft. Das Geschäft wurde in Cash gegen Quittung abgewickelt. Da der Verkauf für mich eine Ausgabe und für die Verkäuferin eine (ziemlich große) Einnahme war, wollten die Stellvertreter der Staatsmacht natürlich den Kaufvertrag (handschriftlich angefertigt) und die Quittungen zu Kontrollzwecken kopieren ...

Und natürlich fragten sie gleich, woher ich das "Geld" für den Kauf hatte. Aber da hatten sie Pech, denn Blut ist dicker als Tinte, denn diese Papiere lagen von Anfang an, sozusagen "vor-getürkt", bereit.

Tut mir leid, wenn mein Verhalten hier vielleicht als assozial gehalten wird, aber ich handhabe es da wie Charles de Gaulles, der 1968 zu den Amerikanern sagte: "Ich bezahle euch doch nicht eueren Vietnamkrieg." so sage ich zur BRiD: "Ich zahle doch nicht für die PIIGS."

Nebenbei: Kompliment! Acker, Land, Wald, Landmaschinen und EM halte ich für eine sehr zukunftssichere Mischung :')

[15:00] Leserkommentar-DE:

Ich habe letztens im Gespräch mit einem Kontrolleur folgenden Umstand erfragt:
Wie ist der Unterschied zu erklären zwischen dem großen Aufwand in einem Teil der Betriebe, im Vergleich zum laxen Gesamtbild anderer Betriebe?
Darauf kam zunächst eine eher ausweichende Antwort, dann aber Klartext. Nach dem Hinweis "Ich weiß, wo Dein Haus wohnt" ist man schneller mit der Kontrolle durch.
Ich kann das verstehen, aber sich dann an anderer Stelle abzureagieren, ist ´ne Sauerei.

[17:45] Leserkommentar-DE:

Ich weiß gar nicht wo das Problem ist? Silber ist doch ein Rohstoff genau wie Kupfer, Zink und Blei.
Ich darf doch soviel Kupfer, Zink, Blei und Silber kaufen wie ich will. Solange ich damit kein Handel betreiben, darf ich doch mit der bedruckten Baumwolle kaufen was ich will. Wenn sowas verboten wird, dann dürfte man ja auch kein Toilettenpapier kaufen. Oder sehe ich das falsch? Was ich auf meinen Grundstück lagere und solange keine Gefahr für mich und andere davon ausgeht, kann mir das Finanzamt doch mal den Buckel runter rutschen. Selbst wenn es verboten würde, war ja der Dieb schneller als das Finanzamt.

Eben dieses Beispiel des Lesers zeigt, dass dem nicht so ist. Der Schnüfflerstaat ist Realität.TS


Neu 2013-05-17:

10:45] Leserzuschrift vom Schrauber: Total-Überwachung: Tempo-Kontrollen auf allen Straßen

NRW dreht langsam vollkommen durch:
Der eh schon als Vollpsychopath und Grundrechte Hasser bekannte NRW
Innenminister Jäger will jetzt ganz Deutschland abblitzen.
Heute NRW, morgen DE und übermorgen die ganze Welt.
Der Vollpfosten soll lieber dafür sorgen, daß seine Dauerbaustellen
fertig werden und der Verkehr läuft, ohne völlig durchgeknallte
Limitierungen, die nur zu Krieg auf den Straßen führen, weil normale
Fahrer sie nicht einhalten können, aber Oberlehrer mit Haß und
Aggression gefährlich reagieren, sei es durch Blockaden oder durch
psychopathische Verfolgungen.

[09:45] Biometric National ID Card could be mandated on all American workers


Neu 2013-05-14:

[16:00] Vorsicht beim Skypen: Microsoft liest mit

Wie alle Konzerne, ist auch der Microsoft-Krake an allem interessiert, womit er Geld machen kann. Datenschutz spielt natürlich wie immer keine Rolle.

[13:30]  Welt: Sogar im Wald haben uns Kameras im Blick

[09:45] Eine Milliarde Euro versenkt: Aufkärungsdrohne Euro Hawk wird nicht zugelassen

Deutschland muss reich sein. Wo sonst kämen Staatsbedienstete ungeschoren davon, wenn sie eine Milliarde zum Fenster hinauswerfen?TS


[09:15] Journalisten ausspioniert: Vorratsdatenspeicherung wird in den USA populär

Die Nachrichtenagentur AP hat herausgefunden, dass das US-Justizministerium die Verbindungsdaten für rund 20 Anschlüsse aus AP-Büros überwacht hat.

AP wurde ausspioniert, während Bloomberg seine Kunden ausspionierte. USA - der Kontinent der Schnüffler.TS

[11:15] Abhörskandal: Jetzt könnte es Obama and Leder gehen

Leider nur Wunschdenken. Obama arbeitet seit seinem Amtsantritt daran, die USA zu einer Diktatur von seinen Gnadem umzubauen. Solang man die grösste Streitmacht der Welt hat, kommt man ungeschoren davon.


[10:45] Jetzt hat der New Yorker Bürgermeister ein massives Problem: Bloomberg nach Datenaffäre in schlechtem Licht

Wenn alle 13.000 Bloomberg-Beschäftigten Zugang zu allen Kundendaten und sogar deren Transaktionen hatten, stinkt das nach Insiderhandel. Bloomberg schnüffelte sogar, wer in der Fed wir oft welche Wertpapierkurse abrief.

[11:00] Der Schrauber: Psychopath bleibt Psychopath

Man sieht eindeutig: Psychopath bleibt Psychopath! In allen Belangen des Lebens!
Mehr als hanbebüchene Verbote und Schikanen hat dieser Wahnsinnsknabe noch nie zuwegegebracht:
Salzverbot in Restaurants, Regulierung- und Verbot von Softdrinks wollte er vorantreiben, extreme Aushebelung des Waffenrechts, auf amerikanischen Autoforen wird um die Wette gewettert, wie Autofahrer schikaniert und tyrannisiert werden, speziell in NY muß die Polizei extrem ekelig sein.
Bleibt zu hoffen, daß den ganzen Kontrollfreaks jetzt langsam ihr eigener Dreck und Eiter entgegenquillt, sich das System selbst ad Absurdum führt.


Neu 2013-05-09:

[10:15] Automatische Hightech-Grenzschleusen: Gesichtskontrolle beim Grenzübertritt

Auf dem Grabstein der Privatsphäre steht geschrieben: Es war alles nur zu eurer Sicherheit (Bequemlichkeit usw.....)

[18:15] Der Einzeiler:

- Da wird der braune Borsten Pickel der Fatima dann im System aber sicher als Fliegenscheisse auf Komposthaufen interpretiert, die Lampe "no border crossing" leuchtet auf und die Barriere bleibt unten.
- Beim Erzbengel kommt dann die Warnlampe: "bitte warten, die Ueberwachungs Monitore stellen in Kürze auf Breitbildformat um".
- Und beim Peer Wolf blinkt es sogar: "bitte warten, wir können nur jedes Pferd einzeln erfassen".


[09:30] Anti-Terror-Kampf: Auch unbeteiligte Bürger werden ausgeforscht

Wenn alle so engmaschig überwacht werden, sollte so ein Versagen wie bei der NSU nicht möglich sein.


Neu 2013-05-07:

[7:30] Hollandes Terror-Staat: Vorsicht bei Frankreich-Reisen: Zoll darf ohne Grund Handy filzen


Neu 2013-05-05:

[12:15] Nächster Angriff auf Datenschutz: Entschlüsselungsbefehl

In den Niederlanden wird überlegt, einen "Entschlüsselungsbefehl" einzuführen. Auf dieser Grundlage hätten Behörden die Möglichkeit, die Herausgabe von Passwörtern zu erzwingen.

Nach der Justiz wird dann das Finanzamt anklopfen.


Neu 2013-04-30:

[11:30] Total, totaler, Totalüberwachung im Internet: EU-Kommission erwägt Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

[10:00] Shopping Tour des Verteidigungsministers: USA wollen Deutschland Drohnen liefern

[10:30] Mit dabei ist Bundesinnenminister Friedrich, der nach den Bostoner Anschlägen gleich Terrorangst durch Einzeltäter in DE schürt: Minister fordert strengere Einreisekontrollen für EU

[11:00] Der Schrauber:

Ja sicher. Und wegen Antidiskrimierungsgeschwätz gilt die Kontrolle natürlich nicht für Moslems.

Nur nicht Moslems werden kontrolliert, wegen Kampf gegen den islamistischen Terror.
Verrückt?
Nein, Politlogik deutscher Parteiparasiten mit Windungsschluß auf allen Hirnwindungen.


[09:15] Orwell wird Realität: Bargeldloser Verkehr ist das Ende der Freiheit


Neu 2013-04-26:

[08:45] Unverfroren: EU will Facebook-Daten der Nutzer auswerten

In den sozalen Netzwerken können die Eurokraten am besten erkennen, wo und was sich gegen die EU-Diktatur zusammenbraut.


Neu 2013-04-25:

[12:55] Neues Gerät: EU will Verkehrs-Sünder automatisch stoppen

Die Gesetzeswütigen und Bestraffreudigen vergessen dabei eines: die Bürger werden einfach nicht mehr autofahren und dann entgeht ihnen der Diesel/Benzinsteuerhappen. Aber dafür sind sie wohl zu kurzsichtig, unsere Volksbestrafer!"TB

[15:00] Keine Angst: es geht nur umd die Subventionierung der Rüstungsindustrie, sonst nichts. Es ist nur ein Forschungsprojekt.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE: Dann würde ich nicht vergessen diese Geräte bei den Polizeifahrzeugen auszubauen!

Ein richtiger Verbrecher könnte dann schnell den ganzen fahrenden Fuhrpark lahm legen und sich mit dem Fahrrad vom Tatort entfernen. Man, Ideen haben die. Nicht vergessen, diese tollen Ideen kommen von den Forschern. Wer zu dumm ist neues zu forschen, der bastelt an der Sicherheit seines eigenen Gefängnisses. Hauptsache Arbeit/Beschäftigung.

[13:45] Der Schrauber: Ach, noch eine Blaupause aus dem Nachlaß des Adolf

Der hat nämlich auch mit starkem Wechselstrommagnetfeld die Zündungen von Benzinfahrzeugen außer Gefecht setzen lassen, da die Zündspulen dann einfach als Trafo funktionierten, nicht aber ihren Dienst erfüllten.
Einfache Gegenwehr:
Alten Standard Diesel fahren, der hat mechanische Einspritzung und keinerlei Elektronik. Der fährt, wenn er einmal läuft, sogar ohne Lichtmaschine und Batterie.
Alte Traktoren und LKW natürlich auch.
Die interessieren sich also dafür nicht.
Vermutlich laufen sogar alte Benziner damit, wenn diese noch ohne Elektronik sind.
Damit dann auch Moppeds und Motorräder alter Bauart.
Möglicherweise sogar Elektronik bis zu einem bestimmten Standard, weil erst ab bestimmten Elektroniken die enormen Empfindlichkeiten kamen.
Alte Elekroniken sind nämlich für viele Sachen recht robust, weil die solche Taktfrequenzen nicht einmal merken, bzw. früher oft in Ganzmetallgehäusen mit magnetischer Schirmung saßen (Wie bei mir z.B.)
Sie haben damit auch noch einen weiteren Grund gefunden, warum die EU-Junta unbedingt alte Fahrzeuge aus dem Verkehr haben will.

[15:15] Leserkommentar-DE: Die EU stoppt sowieso alles, deshalb ist es nur konsequent, wenn sie sich über sowas Gedanken macht

Allerdings besteht anlässlich der EU weit gemeldeten PKW Neuzulassungen bald sowieso kein Bedarf mehr an so einem Gerät. Interessant wären neben den PKW Neuzulassungen auch die Zahlen der Abmeldungen, die in Griechenland mittlerweile auf Rekordniveau gestiegen sind. Ohne diese total sinnlose und potentiell verkehrsgefährdende Massnahme wohlgemerkt.
Wenn die ganzen Pläne wie Autobahnmaut, immer drastischere Verkehrsstrafen und immer mehr teurerer EU-Technik-Schnickschnack (dieses Beispiel, "Klimaschonende" Technik, demnächs Mauttechnik, GPS, etc...) das Autofahren zum Luxus, bei dem man permanent gegängelt wird, gemacht haben, wird es leer auf den Strassen und leer in der Kasse.
Finde nur ich diese Kontrollfreaks kindisch?


Neu 2013-04-24:

[14:20] Bundesregierung: Videoüberwachung mit Gesichtserkennung als "Black Box"

Die traditionellen Erkennungsverfahren beruhen in der Regel auf einem zweidimensionalen Gesichtsbild. Sie funktionieren gut, wenn die zu identifizierende Person frontal in die Kamera blickt und bereitwillig ein Bild von sich aufnehmen lässt. Das Forschungsministerium fördert derzeit Projekte etwa zur 3D-Gesichtserkennung wie GES-3D, an dem auch das Bundeskriminalamt (BKA) beteiligt ist. Sie sollen helfen, eine Gesichtsaufnahme in die gewünschte normierte Position zu bringen und so ein Vermessen zu vereinfachen.

Orwell schreitet voran.

[14:50] Der Schrauber:

Datt klappt nicht! Höchstens im Breitwandformat 16:1, weil sonst im Profil die Lügennasen von Polit- und Staatsschranzen nicht drauf passen. Macht also keinen Sinn, weil die Kriminellen nicht erfaßt werden.

Diese Systeme sind selbstlernend: das heißt, sie können die Person auch mit inzwischen weiter gewachsener Lügennase erkennen!

[15:00] Der Schrauber:

Auweia, dann haben die Systeme aber einen gewaltigen Evolutionsvorsprung gegenüber der gemeinen Parteischranze: Die ist nämlich lernresistent.


Neu 2013-04-23:

[10:00] Noch mehr Überwachung: EU plant Vorratsdatenspeicherung 2.0


Neu 2013-04-21:

[11:00] Täter-Jagd per Videoüberwachung: Innenminister Friedrich will Deutschland mit Kameras sicherer machen

Er soll mal mit der Rundum-Überwachung der Politiker beginnen.TS


Neu 2013-04-19:

[15:45] Innenausschuss empfiehlt Zustimmung zu Bestandsdatenauskunft

Der Bundestag hatte im März 2013 die Bestandsdatenauskunft gesetzlich neu geregelt. Demnach sind Anbieter zur Herausgabe von Zugangsdaten zu E-Mail-Konten und IP-Adressen an Polizei, Zoll und Geheimdienste verpflichtet. Ordnungswidrigkeiten genügen dann bereits für den Zugriff auf die Telekommunikationsdaten. [..] Die Gesellschaft für Informatik warnte vor "einer beträchtlichen Erweiterung der Befugnisse der Strafverfolgungs- und Ermittlungsbehörden, die über die Telefonie hinaus weit in das Internet hineinreicht". Dies bedeute möglicherweise "eine Vorratsdatenspeicherung durch die Hintertür".


Neu 2013-04-17:

[12:30] Big Brother im Auto: Telefonica will Fahrverhalten protokollieren

Als eine EU-Kommissarin Überlegungen zum Einbau einer datensammelnden Black Box im Auto anstelte, ging das nach einem Twitter-Proteststurm rasch wieder unter. Jetzt kommt das dank der Konzerne durch die Hintertür. Ob sich die Konzerne auch dem Wunsch der EU zur elektronischen Fern-Abschaltung des Motors fügen werden?TS

[12:45] Leserkommentar-DE: Wir Schafe werden alles hinnehmen

Der elektronisch-akustische Psychoterror beim Nichtanschnallen wurde widerstandslos akzeptiert. Also werden auch Fahrtenschreiber und fernelektronische Abschaltung akzeptiert weerden. Im Zweifelsfall erfahren die Bürger erst davon, wenn die Sachen schon eingebaut sind.
Wenn es nicht so wäre, hätte Orwell nicht 1984 schreiben können.

[13:15] Leserkommentar-DE:

die Manipulatoren für die Steuerungssoftware dürften schon in den Startlöchern sitzen. Wird auch Zeit, dass eine gefahrene
Geschwindigkeit von 220 km/h auf einer deutschen Autobahn nur mit 120 km/h protokolliert wird. Das macht verkehrsrechtlich und
versicherungstechnisch einfach Sinn.

[13:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Eine automatiche, elektronische Fernabschaltung für Angehörige der EUlite, die Unsinn reden oder beschließen wäre sicherlich wünschenswert. Gleiches Recht für alle!

[13:45] Der Schrauber zum Kommentar (13:15]:

Das gibt es schon: Man kann über OBD Schnittstelle bei einigen Fahrzeugen manipulieren, das bekannteste ist die betrügerische Tachomanipulation.

Aber: Der neueste Schrei sind Schnittstellen, an denen man die Fahrzeuge mit dem Rechenzentrum des Herstellers verbinden und einloggen muß:

Dort wird das Fahrzeug mit allen Daten und Auslieferungszustand erkannt, darüber laufen Diagnose und gegebenenfalls auch Programmierungen (wir hatten gestern kurz das Thema, bzgl. Artikel in der Süddeutschen: Oft schon nötig nach Abklemmen der Batterie).

Für diese Kisten muß natürlich noch an elektronischen Schrauberhilfsmitteln geforscht werden.

Aber seien Sie beruhigt: Spätestens unsere osteuropäischen Freunde werden sich schnell zu helfen wissen.

Und das meine ich nicht einmal nur sarkastisch: Die sind in diesen Dingen erfinderisch und irgendwann reparieren die trotzdem im Hinterhof.

Damit meine ich nicht etwa die Kriminellen, das ist eine andere Schiene.


Neu 2013-04-15:

[14:30] Anwalt klagt bei EUGH: "Vorratsdatenspeicherung weist Elemente eines Terrorregimes auf"


Neu 2013-04-14:

[11:25] Tagesanzeiger: BDP-Präsident macht radikalen Steuervorschlag

Ich wusste wirklich nciht, wo ich diesen Link hin posten sollte. Demokratiereform, Schweiz, Banken oderEltien/Politik. Überwachungsstaat dürfte aber am geeignetsten sein.

[11:55] Leserkommentar-DE zum Steuervorschlag:

Die Mehrheit der Leser - immer 1174 Stimmen - sind FÜR die direkte Weiterleitung an den "Staat" (= Regierung). Dazu fällt mir auch nur Karl Kraus' Ausspruch ("Zu Hitler fällt mir nichts mehr ein.") ein.


Neu 2013-04-10:

[16:15]EU will Speicherung aller Fluggastdaten

EU-Anti-Terrorkoordinator fordert Speicherung von Fluggastdaten. Ein solches System sei "ein entscheidendes Instrument", um Personen aufzuspüren, die sich im Ausland islamistischen Milizen anschließen.

Mit der Terrorkeule versucht man, jeden Schwachsinn und Überwachungswahn zu argumentieren.TB


Neu 2013-04-03:

[08:30] Alles überwacht und gar nichts gefunden: BND überwacht Millionen Telefonate und findet keine Terroristen

Und was kostet dieser Unsinn?

[11:00] Leserkommentar-DE:

Nicht mal ein halbes Promille, nämlich 136 der überwachten 329628 Kontakte war überhaupt von irgendwelcher, nicht näher spezifizierter Relevanz.
Derjenige, der sich das ganze technisch ausgedacht hat (vor allem die Filter) hatte wahrscheinlich 5 mal mehr Promille, schätzungsweise. Peinlich so ein Ergebnis.

[18:15] Hier sieht man, wozu der Überwachungswahn wirklich gut ist: staatliche Arbeitsplätze schaffen.WE.


Neu 2013-04-02:

[17:00] Leserzuschrift zur neuesten Form der Bürger/Unternehmerüberwachung:

Ostern war wieder mal ein Fest der mentalen Ernüchterung für mich.
Alle Schafe blöcken fröhlich vor sich hin. Falls bald der Wolf kommt drehe ich mich um und will nicht sehen was passiert, das weiß ich jetzt schon. Aber eine nette Episode am Rande, frei zur Bewertung durch die HG-Leser. Vielleicht ist dem einen oder anderen ähnliches passiert und kann ähnliches berichten. Wir waren am Ostermontag in einer großen bayerischen Gaststätte im südlichen Landkreis München beim Essen. Nichts besonderes von der Zeche her, um die 240 EUR für elf Personen. Aber der Knaller war, dass die Bedienung zwei identische Rechnungen brachte. Eine für den Gast, die andere für die Gaststätte.
Die für die Gaststätte musste ausgefüllt werden und zwar mit Angabe des Namens und der Adresse des bewirteten Gastes. Angeblich fürs Finanzamt ab 150 Euro Gegenwert. Kann m.E. auch sein, dass man das nur intern nutzt. Von elf Leuten hat sich nur eine darüber aufgeregt.
Meine 75jährige Mutter mit der Begründung "die überwachen uns jetzt total!". Beim Rest der Familie Schweigen im Walde. Für die Schwiegermutter war nur wichtig, das genügend Stoff, äh Wein da war.
Ich habe dann das Ausfüllen des Formulars übernommen. Gestatten, "Mustafa Öztürk, München, Türkenstr. 99a, 8. Stock". Die Bedienung hat gelächelt als sie das las.

Paranoia pur!!!!!

[18:30] Der Analytiker zur Gästeüberwachung im Restaurant:

Da hat doch irgendjemand was falsch verstanden - vielleicht ist der Wirt davon ausgegangen, dass es sich um ein Geschäftsessen handelt, denn wenn man ein solches über 150 Euro verfressen hat dann braucht man tatsächlich eine solchen Schein vom Wirt, um das Essen dann als Betriebsausgaben absetzen zu können:

Eigene Ergänzungen zum Bewirtungsbeleg für Geschäftsessen über 150 Euro
Folgende Angaben müssen Sie selbst – handschriftlich auf der Rechnung oder auf einem angehefteten Blatt – auf einem Bewirtungsbeleg für Geschäftsessen über 150 Euro ergänzen:

Namen aller Teilnehmer der Bewirtung einschließlich Ihres eigenen Namens
Genaue Bezeichnung des Bewirtungsanlasses. Angaben wie „Geschäftsessen" oder „Projektbesprechung" sind nicht ausreichend. Der Zusammenhang mit einem geschäftlichen Vorgang muss erkennbar sein
Datum und Ort der Bewirtung ergeben sich in der Regel bereits aus der Bewirtungsrechnung des Gastwirts.
Unterschrift des Bewirtenden

Aber weder muss man einen solchen Schrieb haben, wenn man das Esssn nicht absetzen will und als Privater sowieso nicht und der Wirt kann damit auch nichts anfangen. Was will denn der Wirt machen wenn man bezahlt und einfach geht ohne den Wisch auszufüllen - die Polizei rufen ? Weswegen ? Den Wirt geht es überhaupt nichts an, wer bei ihm gegessen hat und warum.

Das gilt für Deutschland. In Österreich sind nur die Namen der Bewirteten und der Anlass auf die Rückseite zu schreiben, dafür kann man in AT nur 50% von der Steuer absetzen.WE.

In diesem Fall dürfte der Wirt etwas falsch verstanden haben.


Neu 2013-04-01:

[09:00] Smartphone-Studie: Das Märchen vom anonymen Bewegungsprofil

Die einfache Anonymisierung reicht nicht: Mathematiker zeigen, dass sich Bewegungsprofile von Smartphones viel leichter als gedacht Personen zuordnen lassen. Wenn in Datenbanken Namen und Nummern fehlen, genügt der Abgleich von wenigen Standortinformationen mit anderen Quellen.


Neu 2013-03-30:

[17:00] Wieder eine Gold-Website gestört: Silverdoctors.scom

SilverDoctors.com is currently down due to a server attack and we are working to get the site back-up as quickly as possible. It appears we may have ruffled someone's feathers with the most recent article titled "FDIC & Bank of England Create Resolution Authority for Unlimited Cyprus-Style "Bail-Ins" for Systemically Important Instutions!" Thank you for your patience! - Doc

Wem ist der Silver Doctor auf die Füsse getreten?


Neu 2013-03-29:

[08:30] Alle sind unter Generalverdacht: Europol will Daten aller Europäer zentral verwalten

[09:00] Der Schrauber:

"Im Januar hatte Malmström gesagt, dass es seit dem Zweiten Weltkrieg noch nie so viele „extreme und populistische" Parteien in den Parlamenten der Staaten der EU gegeben habe. Sie forderte daher die Bürger auf dazu auf, potentielle Täter aufzuspüren, und diese in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden aus dem Verkehr zu ziehen."

Aha, da hat sich Zensilia Ersatzrottenmeyer mal wieder selber verraten, weil sie schon ganz zitterig ist von Vorfreude auf Tyrannei und Zensur und Vernichtung, ganz wie Jürgen "Pol Pot" Trittin.
Daher weht also der Wind: Opposition hat es noch nie gegeben, sie soll auch im Keim erstickt werden.
Einen anderen Grund gibt es eh nicht.
Wo es Kinderpornos gibt, wissen die schäbigen Eliten selber besser, als sie dem Bürger vorhalten und den Terror, den sie selber inszenieren, kann man nicht damit bekämpfen, weil die, die unter Verdacht stehen, ihn schlicht nicht zu verantworten haben.
Der widerlichen Malmström sei ans Herz gelegt: Wenn sie schon Anschläge auf Bürgerrechte plant, sollte sie ein Selbstmordattentat in Erwägung ziehen, damit man ihre Visage nicht mehr ertragen muß!
Am besten mitten in der Kommission!

[10:15] Der Einzeiler:

Früher hätte wenigstens noch einer gerufen: " wollt ihr die totale Ueberwachung - aber die totale" !

Und heute: nix da, da wird einfach eine riesige Festplatte an das Internet angeschlossen, bei den Bürgern heimlich ein Pferd auf dem PC installiert und dann schickt der Kaiser auch noch seine Soldaten zum Bürger nach Hause und nimmt ihm die Tastatur und die Maus weg.


Neu 2013-03-28:

[08:15] Der große Lauschangriff: FBI will Chats und E-Mails in Echtzeit überwachen


Neu 2013-03-23:

[09:15] Zugriffe versechsfacht: Rasante Zunahme der Konten-Einsicht durch den Staat

[10:15] Leserfrage-DE:

Ist bekannt, ob die staatlichen Behördenschnüffler auch in bereits ev. schon länger gelöschte Konten hineinspionieren können?
Das könnte ggf. sehr wichtig sein, wenn jemand früher aus Unkenntnis größere Posten E.M. über das Internet und online banking geordert und nicht anonym gekauft hat.

Weiss ein Hartgeld-Leser mehr?

[10:30] Der Einzeiler:

Es ist irrelevant, man hat das EM bereits wieder gebraucht - basta.
Ganz grosse Summen lagert man ausserhalb des Bankensystems und man macht dann die Fliege wenn's Theater hier losgeht und kommt dann zurück wenn die EU weg ist - dann ist sowieso vieeeeeeles wieder alles ganz anders.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Banken speichern sämtliche Bewegungsdaten von Konten (auch gelöschte) 10 Jahre. Früher auf Mikrofilm, heute digital. Die Staatsschnüffler haben gegenwärtig keine Einsicht in die Bewegungsdaten über die Kontenabfrage. Bei der Kontenabfrage werden derzeit Konto-Nr., Inhaber, Geburtsdatum des Inhabers etc. abgefragt. Man kann damit also feststellen, wieviele Konten eine Person unterhält und bei welchen Banken diese liegen. Bewegungsdaten hat nur die Bank. Wenn der Staat auf Bewegungsdaten zugrefen möchte, ist imho noch ein richterlicher Beschluß notwendig. Technisch besteht auch derzeit keine direkte Abfragemöglichkeit für den Staat für die Bewegungsdaten. (Aussage stammt von einem ehemaligen Kommilitonen von mir, der als Informatiker bei der Sparkassen IT arbeitet - Stand 2011)

[10:45] Leserkommentar-DE:

"Dann dürfen die Prüfer sich die Auskünfte direkt bei der Bank oder Sparkasse holen. Meist geht das sogar zehn Jahre rückwirkend, denn so lange müssen Kreditinstitute die Daten ihrer Kunden archivieren."

"Selbst leere Konten können ihre Neugier wecken und sollten daher besser aufgelöst werden. Allerdings müssen Banken auch die Daten bereits gelöschter Konten noch drei Jahre archivieren."

In Deutschland wird alles dokumentiert: Alte, nicht mehr genutzte Autokennzeichen müssen meines Wissens auch zwei Jahre lang gespeichert werden. Für Unternehmen gibt es diverse Aufbewahrungsfristen (Finanzamt u.a.).

Der Staat hat sich seine Schlupflöcher für die Überwachung der Bürger geschaffen und wird dies auch in Zukunft so machen.

[14:30] Leserkommentar-DE: Aus dem Nähkästchen geplaudert

Ich will mal aus dem Nähkästchen plaudern. Ich kann nicht für alles sprechen, aber in meinem Aufgabenbereich der Steuerhinterziehung ist folgende Arbeitsweise üblich.

Bei einem Verdacht der Steuerhinterziehung wird über das Bundesamt für Finanzaufsicht eine Kontenabfrage des Beschuldigten getätigt. Dies geschieht bei jeden Hinterzieher, egal ob Deutscher oder Ausländer. Als Ergebnis erhält man auf diese Person registrierte Konten, Bankschließfächer und Kontenvollmachten für andere Bankkonten.

Die Abfrage ist zwingend notwendig seit 3 Jahren und es wird überwacht, dass man dies auch tut. Der Zweck dieser Abfragen ist, bei den einzutreibenden Steuern schnellst möglichst alle Möglichkeiten der Pfändung parat zu haben, egal was sich auf den Konten an Vermögen befindet oder ob das Schließfach leer ist. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, anhand der Daten richterliche Beschlüsse zur Abfrage der Kontenbewegungsdaten bei der Kontoführenden Bank zu erwirken und Schließfächer öffnen zu lassen.

Auch werden Vermögenswerte bei Grundbuchämtern abgefragt, um Immobilienvermögen festzustellen und  pfänden zu können, egal ob diese mit einer Bankschuld belastet sind. Er kann ja dann den Kredit weiter abbezahlen ohne die Immo zu besitzen.

In den letzten Jahren wurden alle Möglichkeiten genutzt, um Vermögen aufzuspüren. Über den Sinn oder Unsinn dieser Maßnahmen brauche ich hoffentlich nichts zu schreiben. Einwände werden im Keim erstickt, Personal wird aufgestockt um in Zukunft genügend Auswerter dieser Datenflut zu haben. Es ist eine sinnlose Arbeit und jeder will sie an den anderen abschieben. Nur begreifen das die wenigsten und hoffen immer noch, dass es nur vorübergehend ist.

[18:30] Leserkommentar-DE:

Ich hoffe nur das sich der Kommentarschreiber von 14:30 Uhr auch darüber im klaren ist das viele Bürger ihre Peiniger kennen (um das Ganze mal wohlwollend zu beschreiben)!
Wenn das Ganze weiter so intensiv vorangetrieben wird dann beginnt das Volk diese ganzen, von uns bezahlten "tax eater", zu Hause abzufischen. Wir hier auf dem Land wissen jedenfalls sehr genau wer Außenprüfer / Prüfer oder einfach nur Mitarbeiter beim FA ist.  Ich kann nur jedem der einen solchen JOB inne hat und macht empfehlen diesen aufzugeben und sein restliches Leben mit einer menschenachtenden Tätigkeit zu fristen. Weiterhin sollte "Er" darauf hoffen das viele der gepeinigten Menschen seinen Namen, Wohnort und ggf. Lebensgewohnheiten vergessen.

Ich bin mir fast sicher das die wenigsten der verbeamteten Vollstrecker sich nicht darüber im klaren sind das Sie von unserem erarbeitetem Geld leben und man Sie absolut nicht benötigt um zu überleben. Einzig und allein unser abartiges System hat es zugelassen resp. gefördert das Die, die unnütz sind, uns Bürgern das Geld aus der Tasche ziehen dürfen.

Das wird nun hoffentlich bald ein Ende haben. Das System beginnt sich zu drehen, ich hoffe nur das wir es schaffen unsere Richtung durchzusetzen.


Neu 2013-03-15:

[13:05] DWN: Regierung verschafft sich Zugriff auf PIN-Codes der Bürger

Rein theoretisch kann die Bundesregierung einen Bank-Run ab heute schon im Keim ersticken: Der Bundestag beschließt heute ein neues Gesetz. Demzufolge sind Telekom-Anbieter verpflichtet, den Behörden die PINs und PUK der Bürger auszuhändigen. Dazu soll eine elektonische Schnittstelle geschaffen werden - also die direkte Einwahl für die Regierung in die Kommunikation der Bürger.

Langsam wird's eng mit den Bürgerrechten. Würde gerne wissen, wann sie isch über die TV-Alleskönner-Flatscreens ins Wohnzimmer durchschlaten können!


Neu 2013-03-14:

[13:50] Orwell reloaded US-Geheimdienste sollen Zugriff auf Finanzdaten ausländischer Bürger erhalten

[12:30] Schäubles digitale Zöllner: Wie sich Zollkriminalämter in der EU vermeintliche Kriminelle googeln

In dem Artikel sind mehr als ein Dutzend weiterer Schnüffelattacken aufgelistet.


Neu 2013-03-12:

[14:45] Aktion gläsernes Schaf: Studie: Facebook-Daten verraten politische Haltung der Nutzer

Computerprogramme können mithilfe von Facebook viel über Menschen erfahren. Eine Studie führt nun vor, dass die Programme etwa die sexuelle oder politische Orientierung selbst dann mit hoher Genauigkeit ermitteln können, wenn die Nutzer diese gar nicht angegeben haben.

Die Leute geben freiwillig alle möglich Informationen auf diesen Plattformen her.

PS: alle Einladungen zu solchen sozialen Netzwerken, die mich erreichen, werden nicht beantwortet.WE.

[15:00] Der Schrauber: Die sozialen Netzwerke hatten für mich schon immer ein absolutes KO-Kriterium:

Sie enthalten das Wort "sozial" und sind damit für mich vollkommen tabu!
Meine Erfahrungen gehen halt dahin, daß alles, wo die Worte sozial, solidar.., gerecht usw. verwendet werden, Betrug, Raub und Diskriminierung bedeutet.
Und zwar immer zu Gunsten des Wortverwenders und dessen auserkorener Klientel.
Die Erfahrungen, die zu diesen Netzwerken abrufbar sind, bestätigen das nur.

Man muss nicht jeden Hype mitmachen.

[16:15] Leserkommentar:
Lassen wir den Sklaven ihre sozialen Netzwerke!! Soziale Netzwerke sind das Papiergeld des Sozialen Austauschs. So wie das Papiergeld und Schulden Sklavengeld sind. Ich finde Sklaven statt Schafe angemessener, ein Sklave ist eben ein menschliches Nutztier. Und er wird nie verstehen, weil er/als Sklave konditioniert ist.

Sklaven des Hype.


Neu 2013-03-07:

[19:30] Zur Airport-Security: Sicherheit: Wie Millionen Fluggäste für dumm verkauft werden

Schön brav lassen wir uns bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen durchleuchten, packen Flüssigkeiten in einen Plastikbeutel und nehmen jede erdenkliche Schikane auf uns, um endlich ins Flugzeug zu kommen. Und zahlen tun wir den ganzen Irrsinn natürlich auch – über die Flugpreise. Begründung für den Sicherheitswahn: Vermeintliche Terroristen, die sich an Bord irgendwelcher Flüge in die Luft sprengen wollten. Dabei würden echte Terroristen ganz andere Wege gehen...

Sagt den Security-Heinis einfach, wie man Tonnen von Waffen und Sprengstoff in den Sicherheitsbereich bringt: über die Einfahrt natürlich. Dort werden die Personen kontrolliert, aber nicht die Fracht. Etwa in FRA von Gate D34 aus zu beobachten.
 

[14:00] Und die Leute machen freiwillig mit: Kfz-Police mit Überwachungsgerät

Eine Maschine im Fahrzeug zeichnet jede Beschleunigung, jedes Abbremsen, jede Geschwindigkeitsübertretung auf und übermittelt die Daten an Fremde. Samt Uhrzeit und Ortsangabe. Ein Akt totaler Kontrolle, ähnlich wie sie Lkw-Fahrer erdulden müssen. Ein Unternehmen aus den USA ist sich jedoch sicher, dass viele Pkw-Besitzer gerne bereit sind, sich ausspionieren zu lassen.

Die Nebenwirkungen bekommt man dann im Mietwagen zu spüren: Eine US-Leihwagenfirma schickte den Mietern Strafbescheide wegen der dokumentierten Verkehrsübertretungen, natürlich zu ihren eigenen Gunsten. Wie ist das mit der Black Box der Versicherung? Legt die das Auto lahm, wenn man nächtens in einem Unterhaltungsviertel geparkt hat? Dass die EU das Projekt gut findet ist seit 2 Wochen bekannt. Im teuren Kampf gegen den Terror will sie ja überhaupt Autos ferngesteuert abschalten können. Wenn man aber einmal sein Auto nicht mehr ungehindert nutzen kann, stellt sich nach der Zulassungsgenehmigung, die man braucht, um überhaupt losfahren zu können, die Frage, ob man dann noch Eigentümer seines Eigentums ist.

[08:30] Chip an Bord: Bürger sollen beim Autofahren überwacht werden


Neu 2013-03-05:

[08:50] MMNews: Geld per Ausweis

Das Aufkommen von Überwachungsstaat-Rubrik-relevanten Artikeln nimmt zu!

[08:20] DWN: Staatlich geprüfte Konsumenten: Stiftung Warentest drängt in die Schule

Mit Schulprojekten will die Stiftung Warentest die Schüler an ihre Publikationen binden. Die vom Staat subventionierte Stiftung beringt Verbraucher- und Medienbildung in die Schulen. So kann der Staat sicherstellen, dass die Konsumenten rechtzeitig lernen, was man kaufen soll und was nicht.

Nach der GEZ cie nächste staatsnahe Insitution, die sich in unser Leben einmischt!


Neu 2013-03-04:

[15:15] DWN: GEZ beschafft sich die Meldedaten aller Deutschen

Toll! Ein weiterer Player im Überwachungssegment. Das Volk wirds Euch danken - aber anders als Ihr Euch das vorgestellt habt!

[17:45] Leserkommentar-DE zur GEZ als erweitertes Durchleuchtungsinstrument:

Ich empöre mich nicht mehr. GEZ Überwachung: alles total auf einer Linie mit der Abschaffung der Staaten in Europa durch die Parteien, der Bankenrettung mit Steuergeldern.
An ihren Taten sollt ihr sie erkennen.
Ich erkenne, dass das ein System ist, das nicht einmal mehr ein Mindestmaß bürgerlicher Rechte übriggelassen hat. Vom Bürger bezahlt, den Bürger unten haltend. Mit schwammigen Worten übertüncht. Gemanagt im Auftrag der großen Corporate Interests durch die gleichgeschalteten Parteien und ihre Berufspoliker. Unterhalb unserer Wahrnehmung wurden uns alle Rechte genommen, unsere Länder ausverkauft, von Parteien, denen wir bis vor kurzem noch etwas trauten. Auch das hat ein Ende.
Selbstverständlich folgt daraus: KEINE UNTERSTÜTZUNG DIESES ZWANGSSYSTEMS und seiner Vertreter. Eigene Wege gehen (wie die Menschen in Italien und Südamerika), wissend, wer die Feinde der Freiheit und Selbständigkeit sind. Für sie gelten die Gesetze nicht, nur für die Leute unten.
Es ist ja heute nur ein Übergang. Am Ende der Entwicklung sind alle Staaten abgeschafft, nur noch Corporations und Großbanken verkörpern die Basisorganisation der Menschheit. Die Politiker schaffen die Gesetze für die Corporations und Zentralbanken. Der einzelne ist rechtlos. Maul halten: neue Weltordnung. Vorbereiten, auch diese kommenden harten Zeiten ohne seelische Einschränkungen zu überleben.
Einem Politiker glaubt man nicht. Einem Banker glaubt man nicht. Einem Agrarindustriellen glaubt man nicht, einem Pharmaindustriellen glaubt man nicht. Wozu also ihnen noch zuhören?? Ein krankes System kann man nicht mehr reformieren. Es geht darum, ein neues zu erdenken und langsam parallel aufzubauen.


Neu 2013-02-28:

[17:00] Die Schlinge wird zugezogen: EU-Ratsarbeitsgruppe zur Zollzusammenarbeit will Zugriff auf Passagierdaten zum Data Mining

[15:30] Orwell am Werk: Im Neusprech heisst der Überwachungswahn jetzt Sicherheitskultur

Die neuen Orwells haben Sozialwissenschaften studiert:

Sozialwissenschaftler der Universität Frankfurt am Main beteiligen sich an staatlichen Forschungsprogrammen zur Aufstandsbekämpfung und Flüchtlingsabwehr. Die entsprechenden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit Millionensummen geförderten Projekte firmieren als "zivile Sicherheitsforschung" und befassen sich unter anderem mit "sozialen und kulturellen Kämpfen" als Reaktion auf "vorhersehbare massenhafte Migrationen" in die westlichen Metropolen.

[16:00] Der Einzeiler:

Dann heisst jetzt Arschloch neu: "Körperöffnung umgeben von Schliessmuskel mit Sitzgelegenheit" ?
Und ein Furz: "unkontrollierte, flüchtige, anthropogene Methanentweichung mit Ozonschädigender Wirkung" ?
Oder in die Hose geschissen: " biologischer Feststoffaustritt in Kombination mit Methan in textilem Gewebe gesammelt" ?


[14:30] Bayern rüstet auf, die Bundesregierung macht einen Rückzieher: Videoüberwachung auf Bahnhöfen derzeit "nicht angezeigt"

[15:45] Leserkommentar-DE:Da denkt die Bundesregierung natürlich etwas weiter, als die Seehoferei

Es wäre nicht auszudenken, wenn bei der totalen Videoüberwachung wirklich sichtbar würde, wer die zünderlosen Deppenbomben an Bahnhöfen abstellt!
Es besteht die Gefahr, daß nicht mehr zufällig bestimmte Ecken nicht erfaßt werden, vor allem aber, daß mal jemand fälschlicherweise so einstellt, daß die Dinger so scharfe Bilder liefern, wie sie es technisch können.
Für die Machteliten undenkbar, so ganz ohne False Flags!


Neu 2013-02-27:

[11:45] Videoüberwachung in Bayern: Spähangriff mit 17.000 Kameras

Überwachung und Kriminalität korrelieren überhaupt nicht. Die meisten Kameras gibt es in der EU in London und das ist zugleich auch die Hauptstadt mit der höchsten Kriminalitätsrate.

[12:00] Leserkommentar-DE:

Es geht ja dabei nicht um die Verhinderung oder gar Aufklärung der Kriminalität. Die wird eher gefördert, weil gleichzeitig polizeiliches Personal eingespart wird. Es geht um Einschüchterung der Bürger und um Schaffung einer Infrastruktur für die bereits in Entwicklung oder Test befindlichen Überwachungssoftware, die Biometrie, Mimik, Gestik und Geh/Laufverhalten analysiert und für das System bedrohliche Menschen erfassen soll, die man dann unschädlich macht.
Es geht gegen die Bürger, die ihr Recht verteidigen wollen, gegen berechtigte Demonstrationen, gegen Demokratie und gegen GG 20.4

[17:00] Leserkommentar-DE zur Videoüberwachung:

Und wie Überwachung für den Einzelnen aussieht ist hier zu sehen: http://www.youtube.com/watch?feature=player_detailpage&v=aYmvHurZjLk Zuhause bei Ulrich von Heesen - Oliver Welke hackte Ulrichs Computer.


Neu 2013-02-26:

[13:00] Bundesregierung lässt Bevölkerungsscanner zur Erkennung "bedrohlicher Handlung" aus Mimik und Gestik erforschen

Dort entwickelte "Auswertungsroutinen" sollen nicht nur das Verhalten, also Bewegungsabläufe einer Person auswerten. Überdies sollen Verfahren programmiert werden, um aus Videodaten jene Gestik und Mimik zu analysieren, die "typischerweise zu einer bedrohlichen Handlung" führe. Üblicherweise besteht die Rolle von an derartigen Forschungen beteiligten Polizeien darin, das inkriminierte unerwünschte Verhalten zu definieren. Es dürfte also das BLKA gewesen sein, das festlegte, welches Verhalten bzw. welche Gesichtszüge als "bedrohlich" zu werten sind. ADIS soll "Gewalt an Haltestellen und Bahnhöfen" eindämmen.

Beamte entscheiden also, ob jemand ein freundliches Gesicht macht oder nicht. Mein Gesicht beim Lesen dieser Nachricht dürfte wohl eindeutig als bedrohlich gewertet werden...TS

[14:15] Leserkommentar-DE: Wenn ich den Artikel lese, "schwätzt mir der Arsch".

Ein Großteil der Straftaten geht auf Mitspieler mit anti-deutsch-ethnischem Hintergrund (war das politisch jetzt so korrekt „unkorrekt" ausgedrückt?)

Darüber berichten dürfen wir ja nicht und die Polizei sieht das jeden Tag, da gibt es keine Unterschiede zwischen Deutschen mit dunkler Hautfarbe und Nicht-Deutschen dunkler Hautfarbe.
Wobei, es gibt auch die anderen Kombinationen, darf sich also jeder seine Kollektion heraussuchen.

Worauf will ich hinaus???

Erst holen wir das Problem ins Land, überwachen dann überall die öffentlichen Plätze, wegen des Problems und am Ende ist die Überwachung dann unser aller Problem, während die Überwachung absolut nichts gebracht hat um dem ursprünglichen Problem Herr zu werden.

Wir zahlen dafür mehr Steuern, werden immer unfreier und steigern sogar für diesen Mega-Bullshit noch unser Brutto(anti)sozialprodukt.

Da, wo der BER(-LIN) brennt und anderswo, werden wir keine Kameras zum Laufen bekommen. Sprich die Spezies des „Underground" wird frei sein von der Überwachung und zieht sich ggf. einfach in sein Rattenloch, Ghetto, local village, etc. zurück, während wir bald am Arbeitsplatz oder auch zu Hause direkt den Blick bis auf die Haut freigeben. Und damit wir uns dann alle, wenn wir´s denn erkannt haben welche Scheiße hier abgeht, keinen hinter die Binde kippen, verriegelt dann der Stromlieferant noch den Zugriff auf den heimischen Kühlschrank ab 22 Uhr, wegen der nächtlichen Stromersparnis und wegen des Co666.

Sklaven sind Menschen, die wissen, dass Sie keine eigene Selbstbestimmung haben.
Nun, wir sind kollektiv betrachtet noch eine ganze Latte darunter.

Bis die Masse aufwacht, werden Strukturen unser Leben bestimmen, die wir uns noch nicht ausmalen können.

Wenn´s dann losgeht, dann werden nicht annähernd ausreichend Kameras da sein um die dann stattfindenden Straftaten aufzuzeichnen.

Armes Deutschland!!!


Neu 2013-02-25:

[17:30] USA sauer auf Filesharing-Paradies Schweiz

Die USA wollen die Schweiz auf eine Beobachtungsliste mit Ländern setzen, die den Urheberrechtsschutz zu wenig ernst nehmen, wie der Sonntag berichtete. Der Bund wehrt sich gegen diesen Vorwurf.

"The land of the free" (was für ein Witz) ist auf alles sauer, dass es nicht überwachen, ausspionieren oder kontrollieren kann.TB

[19:30] Leserkommentar: die Kosten der Überwachungswut:

Der Schmerz der Überwachungswut (vor allem jener, welcher von UdSSA/UdEU und natürlich von den gründlichen Deutschen ausgeht), dieser Schmerz wird bald nachlassen.

Bald wird niemand mehr die Beamten und Angestellten-Massen, die dafür notwendig sind, noch bezahlen können.

Mich regt das lange nicht mehr auf, eher geht mir ein Lächeln übers Gesicht, wenn ich an das "plötzliche" und "unerwartete" Ende des Überwachungsmoloches denke.

Solange Geld gedruckt werden kann und dieses von den Beamten noch genommen wird geht es ja noch.


Neu 2013-02-21:

[11:00] Polizeikongress: Auf Streife in sozialen Netzwerken

Dafür ist Personal da? Am vergangenen Dienstag präsentierte die ARD-Sendung "Fakt" ein ganz anderes Bild: In vielen deutschen Städten wird auf manche Notrufe gar nicht mehr reagiert.

[11:15] Der Einzeiler:

"Operation Game Over" findet aber auf Regierungsebene statt und nicht am PC im Kinderzimmer.

[14:30] Der Schrauber meint:

Aber sicher ist dafür Personal da, wofür denn sonst?

Was ist sicherer für die Beförderung und das Wohlbefinden:
Die Täterverfolgung in kriminellen Multikultikreisen, oder gar höheren Kreisen?
Oder doch lieber Facebook nach angeblich rechten Sprüchen durchsuchen, dumm herumblitzen, Türen eintreten im Krampf gegen Rechts (In NRW/Köln immer gern genommen)?

Opfern von Migrantengewalt Hilfe und Unterstützung zukommen zu lassen?
Wie wir gestern lernen müssen, in Bremen schon kein Thema mehr!
Oder vielleicht doch lieber, siehe oben. Oder einen Rentner, der sich selber geholfen hat gegen gewalttätige, stadtbekannte Einbrecher verfolgen?

Das eine bedeutet Mühe, Gefahr und womöglich sogar Ärger, der die Beförderung verzögert.
Das andere ist bequem, gerne gesehen und vollkommen ungefährlich, bringt aber Sternchen statt Kreuzchen auf dem Bewertungsbogen für die Beförderung.

Also, wenn draußen die Messer, Kugeln und Korane tieffliegen, lieber im Sessel bleiben, Facebook durchstöbern und angeblich rechte Sprüche melden.
Oder draußen ein bißchen blitzen, natürlich nicht dort, wo nicht nur obengenannte Gegenstände, sondern auch alte Dreier BMWs tieffliegen!

[16:00] Leserkommentar-DE:

Es fällt auf, dass sämtliche Schutzmechanismen, die das System derzeit aufbaut, lächerlicher Popanz sind.

Ich rede hier von der Kamera-Überwachung, der gesamten widerlichen Schnüffelei, Nacktscannern, den absurden Drohnenplänen, neuen Überwachungstechniken oder eben diesen virtuellen Polizisten.

Das ganze nervt die Leute nur, es macht sie sogar mittlerweile ziemlich sauer und lässt das Vertrauen in den Staat massiv bröckeln.

Was wird die teure Schnüffelei über die Stimmung im Volk wohl ans Licht bringen? Dass sie exponential steigt natürlich.

Wenn es darauf ankommt, wird dieser technische Quatsch auch noch vollkommen unwirksam sein.

Dann zählt nur noch die Strasse, und die Eliten können ihre tollen Kameras dazu verwenden, die Massen, die sie hängen sehen wollen, anzugaffen.

Preisfrage: Was soll das überhaupt sein? Ein Bluff? Oder ist es Sabotage an den derzeitigen Eliten durch Vorspielung einer falschen Sicherheit?


Neu 2013-02-14:

[15:30] Der schlüsselfertige Überwachungsstaat: "Wir müssen alle verdächtig sein, damit das System sein Ziel erreicht"

Für die Soziologin Saskia Sassen sind die USA ein "schlüsselfertiger Überwachungsstaat" – ein System, das das innenpolitische Äquivalent zu internationalen Drohneneinsätzen ist: "Unmoralisch, verstörend und inakzeptabel".


Neu 2013-02-12:

[09:30] Jährlicher "Polizeikongress" zum Thema "Schutz und Sicherheit im digitalen Raum": Wieder Proteste angekündigt


Neu 2013-02-08:

[13:00] EU will mit Drohnen Fahrzeuge stoppen

Ziel des Forschungsprojekts mit dem Namen AEROCEPTOR ist, vermutlich Heron-Drohnen mit Systemen auszustatten, durch die Fahrzeuge gestoppt werden können. Die Sicherheitsbehörden sollen "nicht-kooperative Fahrzeuge" auf dem Land und auf dem Wasser aus der Ferne und sicher steuern und anhalten können. Die Drohnen sollen mit "verschiedenen Systemen" ausgestattet werden, um auf Fahrzeuge und Boote einwirken zu können.

Das trauen die sich auch nur zu sagen, wenn der SUV-Fahrer im Urlaub ist!

[11:30] Bild: Weiß mein Handy immer, wo ich bin?

Facebook, Google, Instagram und andere Apps orten uns: Manchmal wissen mehr Smartphone-Programme als einem lieb sein kann, wo man sich gerade aufhält. BILD.de zeigt, wie Sie sich davor schützen.

Facebook, Google, Apple alle vom US-Geheimdienst zunächst geduldete und danach geförderte "Privatfirmen"!

[07:45] Österreichs Cyberwar: Bundesheer wollte auf Vorratsdaten zugreifen

Eine Gesetzesänderung sieht eine Abfrage der heiklen Daten vor. Das Verteidigungsministerium rudert jetzt zurück. Beobachter sehen eine Vorbereitung für die digitale Kriegsführung.

Übereifrige Ministerialbeamte versuchen am Verteidigungsminister Darabos vorbeizuarbeiten, um die Daseinsberechtigung der Heeresnachrichtendienste zu sichern. Was für eine Chuzpe.


Neu 2013-02-07:

[14:15] Darum wollen die Überwacher mehr Überwachung: Lukrative Spitzel-Honorare - Hunderttausende im Nebenjob als V-Mann

Und das alles noch zum begünstigten Pauschal-Steuersatz von 10%:

Aus Königs Anfrage geht nun hervor, dass das Honorar-Einkommen von Informanten des Thüringer Inlandsgeheimdienstes seit über 13 Jahren lediglich mit einem pauschalen Steuersatz von zehn Prozent durch das Landesamt für Verfassungsschutz versteuert wurde - und damit deutlich niedriger als das Einkommen eines "normalen" Arbeitnehmers ist. Dies beruhe auf einer Festlegung des Bundesamtes für Verfassungsschutz aus dem Jahr 1963. Der Eingangssteuersatz eines "normalen" Bürgers in Deutschland liegt hingegen bei 14 Prozent, der Spitzensteuersatz bei 45 Prozent.


Neu 2013-02-04:

[09:30] Bei Hartgeld wird der Schmarr'n gelöscht: EU-finanzierte Troll-Armee im Internet

Der Brüsseler Moloch dürfte inzwischen bemerkt haben, dass die EUrophorie einer EUrophobie Platz macht. Auch wenn das ganze nicht "Aktion des Propagandaministeriums zur Unterdrückung jeglicher Kritik" heisst, ist es dennoch als solche zu werten. Aber was werden ein paar EU-Trolle gegen hunderte Millionen unzufriedener Europäer ausrichten können?  Sicher ist nur eines: Das dafür ausgegebene Geld ist weg.TS


Neu 2013-02-02:

[14:40] INDECT: Big Brother's Full Spectrum Surveillance Project

Anonymous has previously issued several warnings and action items to thwart the encroaching surveillance grid, and now brings to light INDECT 2013 in their recent semi-satirical video. Whether or not Anonymous is controlled opposition shouldn't preclude investigation of this very real program.

Neu 2013-01-30:

[13:00] Gilt auch für Rest-Europa: UK internet users' personal information on 'cloud' storage services can be spied upon by US authorities

Das ist Wirtschaftsspionage, die man gar nicht bemerkt. Schon ein Drittel aller britischen Unternehmen speichern ihre Daten dennoch in der Cloud.


Neu 2013-01-29:

[10:15] Bitte winken und lächeln: Überwachungsdrohnen - Keine Geste bleibt verborgen

Auch deutsche Kommunen wollen das öffentliche Leben mit Drohnen überwachen. Die Überwachung durch die EU ist dann perfekt, wenn man bei Rot über die Strasse geht und wenig später einen Bussgeldbescheid in der Post findet. Das ist keine Fiktion, sondern dank der Gesichtserkennungs-Software schon bald traurige Realität.TS 

[17:00] Die Kommunen mögen sich vieles wünschen. Ob sie diese Technologie überhaupt einsetzen können, ist eine andere Frage. Etwa das Problem mit der Flugsicherung. Will man den Crash einer Drohne mit einem Passagierflugzeug riskieren?WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Jetzt muß mir die Überwachungsdrohne nur noch sagen können was ich gefühlt habe, als ich bei Rot über die Ampel ging. Dann kann ich mir das Tagebuch schreiben sparen.

[08:15] Apple, Amazon & Co.: US-Behörden verschaffen sich heimlich Zugriff auf Daten der Bürger Europas

Cloud-Anbieter müssen nach US-Recht die Daten von EU-Bürgern unter Geheimhaltung an die US-Behörden herausgeben. Weder der einzelne Bürger noch die EU erfahren etwas davon. Wer also bei Amazon nach Terror-Büchern sucht, kann sich rasch auf der Liste der Terror-Verdächtigen finden.


Neu 2013-01-24:

[19:00] Aktenzeichen 12657/2/12: EU will alle Bürger bei „Terrorverdacht" bespitzeln

Die EU plant die Schaffung eines zentralen Überwachungs-Systems, in dem die Daten der nationalen Behörden gesammelt werden sollen – unter dem Vorwand der Terrorismus-Bekämpfung. Die EU ermutigt die Staaten auch, die nationalen Datenschutz-Gesetze zu unterlaufen.


[07:45] Gesichtserkennung: Japanischer Forscher entwickelt Tarnbrille

Etwas auffällig, das Teil.

[07:45] Studie: Überwachung untergräbt Unschuldsvermutung

Die unbeabsichtigten Folgen und Kosten staatlicher und privater Überwachung könnten "voraussichtlich inakzeptabel hoch" ausfallen, urteilt ein von der EU-Kommission gefördertes Forschungsprojekt zu Überwachungsgesellschaften. Die über 400 Seiten lange Studie führt bei den sozialen Belastungen durch steigende Kontrolle unter anderem nicht hinnehmbare Raten falscher "Treffer" unter Verdächtigen auf sowie die kategorische Diskriminierung sozialer und ethnischer Gruppen. Die Überwachung könne zudem soziale und demokratische Aktivitäten genauso untergraben wie das Vertrauen in Staat oder Gesellschaft.

Als die DDR fiel, wurden die Stasi-Akten verbrannt. Wie macht man das in der digitalen Gesellschaft?

[08:45] Der Einzeiler:

Ganz einfach: die EU-Kommission verbrennen und dann interessiert sich auch niemand mehr für die bestehenden Daten.

[08:45] Der Stratege:

Das geht in der digitalen Gesellschaft noch viel einfacher wie damals mit dem Akten-Schredder bzw. mit den Flammen.
Einfach je nach Betriebssystem und Datenträgerart bzw. Speicherort: "format C:" oder "rm -r -f *" eingeben und schon verschwindet, was keiner mehr sehen soll.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Na so einfach ist es dann doch nicht, es benötigt ein 7- bis 32-faches Überschreiben um die Daten unwiederruflich zu löschen. Oder man vernichtet den physischen Datenträger, also doch wieder Schredder und Flammen.

[12:00] Leserfrage-DE zum Überschreiben von Festplatten:

Weil es gerade so gut passt und mich schon lange interessiert - eine Frage zum Löschen von Festplatten. Nicht das ich so hochbrisante Daten habe oder vernichten müsste. Einfach aus Neugier, weil ich diesem Hype um das Löschen nicht traue. In Krimis vollbringt die SPUSI samt KTA ja regelrechte Zauberkunststücke.
Muß mehrfaches überschreiben wirklich sein? Denn:  Wenn Restmagnetismus zum Wiederherstellen dient, dann müsste er doch auch zu Lesefehlern führen nach normalem (gewolltem) Überschreiben.

Mir ist nur bekannt, dass in den USA Behörden ausgemusterte Festplatten 35mal überschreiben. Bei Solid State Disks (SSD) ist dies nicht mehr notwendig. Haben andere Hartgeldler hier mehr Informationen?

[12:15] Leserkommentar-DE: Einmal überschreiben reicht

Seit Jahrzehnten hält sich die Mär, dass man Daten auf Festplatten mehrfach mit unterschiedlichen Mustern überschreiben muss, um sie wirklich sicher zu löschen. Und das, obwohl selbst spezialisierte Datenrettungsunternehmen unumwunden zugeben: Wenn eine Festplatte auch nur einmal mit Nullen überschrieben wird, sind alle Daten unwiederbringlich verloren. ...

Seriöse und fundierte Quelle: http://www.heise.de/security/meldung/Sicheres-Loeschen-Einmal-ueberschreiben-genuegt-198816.html

[13:15] Zu solchen Themen kommen immer unglaublich viele Leserzuschriften. Tatsache ist, dass ein einziges Überschreiben der Disk vollkommen ausreicht - also nur einmal Format machen, aber nicht die Quick-Variante. Leider implementieren viele Disks das Formattieren unterschiedlich, manche überschreiben nicht die ganze Disk.WE.


Neu 2013-01-23:

[17:40] EU-Bürger auch auf eigenem Boden nicht sicher vor behördlicher Dateneinsicht

Die Daten europäischer Bürger sind vor dem Zugriff US-amerikanischer Behörden weitaus weniger geschützt als bisher bekannt war. Zu diesem Ergebnis kommt die vom Europäischen Parlament veröffentlichte Studie, die vom Centre D''Etudes Sur Les Conflits und Centre for European Policy Studies erstellt wurde.

Der Bürger gibt seine Bürgerrechte an den Staat ab, der Staat gibt sie weiter an die EU, die EU gibt sie weiter an die USA, ... scheinen nix wert zu sein, wenn sie keiner behalten will.


Neu 2013-01-21:

[10:00] Permanente Kontrolle: Straßenmaut-Direktive der EU - Smart Meter für PKW?

Soll doch die EU bei ihrer Diestwagenflotte beginnen und das auf einer Webseite abrufbar machen, bevor sie 500 Mio. Europäer damit beglückt.TS


Neu 2013-01-19:

[8:30] Der nächste deutsche Bundestrojaner: BKA testet neuen Staatstrojaner


Neu 2013-01-16:

[13:30] Spionage: Behörden fragen immer öfter Konten ab

Finanzbeamte und Sozialbehörden prüfen immer öfter private Bankkonten. Oft wissen die Betroffenen nichts davon, auch der Anlass bleibt zumeist im Dunkeln. Datenschutzbeauftragte schlagen Alarm.

Kontenabfragen werden immer mehr zur Regel.


Neu 2013-01-10:

[17:00] Spiegel: EU-Studie warnt vor Überwachung durch die USA

Wie sicher ist Cloud Computing? Forscher warnen in einer Studie im Auftrag des EU-Parlaments eindringlich vor Datentransfers in die USA: Behörden könnten Europäer heimlich und ganz legal überwachen.


[13:50] DWN: USA überrumpeln Brüssel und verschaffen sich Zugriff auf Daten der EU-Bürger

Die EU hat den Kampf um die Vorherrschaft über die Internet-Daten der Europäer verloren. Während die Amerikaner ihren Anspruch auf Herausgabe der Daten von EU-Bürgern knallhart durchsetzen, gründet die EU eine wirkungslose Behörde. Damit hat Europa keine Daten-Souveränität mehr.

Spräche eigentlich für die EU, wenn diese gegen die Datengeilheit der Amerikaner unterlegen ist. Leider ist es nur Ungeschicklichkeit und kein Desinteresse an unseren DAten. Im Gegenteil, auch die Europathen wollen verzweifelt an unsere Daten.TB


[12:00] Auch die EU will mehr schnüffeln: Europäisches Cybercrime-Zentrum nimmt Arbeit auf

Wie geht es eigentlich, dass Phishing-Seiten für Bankdaten meist innerhalb weniger Stunden wieder aus dem Netz verschwinden, während Kinderporno-Seiten weiter online bleiben? Wenn 30 Mitarbeiter aus einem 7-Millionen-Budget bezahlt werden, hört sich das nach einem weiteren EU-Versorgungswerk an.TS

[11:45] "Telekommunikative Spurensuche": Polizei und Dienste werden digital - Rechtsstaatliche Bedenken sind zweitrangig

Viele der polizeilichen Schnüffel-Aktivitäten sind gesetzlich nicht geregelt. Die Effizienz dieser amtlichen Datenrechen ist sowieso umstritten und kostet in der Relation zu den Erfolgen viel zuviel Geld. Bisher konnte kein einziger Terrorist damit gefangen werden und wenn es um die Neonazi-Szene geht, verschwinden brisante Erkenntnisse ohnehin im Shredder.TS


Neu 2013-01-09:

[10:00] Die Daten in der Cloud sind nicht geheim: U.S. Spy Law Authorizes Mass Surveillance of European Citizens

Selber schuld, wenn man seine Daten in der Cloud speichert. Lokale Specihermedien sind doch ohnehin so billig, dass das nicht lohnt.


Neu 2013-01-07:

[9:30] Leserzuschrift-DE - Auto-Kennzeichen-Überwachung:

vor einigen Wochen schrieb ein HG Leser, dass der Freistaat Sachsen eine Autobahnüberwachung per "Toll-Collect" in Planung hat.
Das stimmt so nicht ganz, denn vor genau einem Jahr fuhr ich von Dresden nach München. An der Raststätte "Auerswalder Blick", bei Chemnitz, musste ich raus an die Tanke. Den Rüssel gerade im Stutzen, kamen zwei Herren in Zivil auf mich zu, wiesen sich aus und verlangten die Fahrzeugpapiere. Auf die Frage, ob ich was falsch gemacht habe, sagten sie, dass mein KFZ-Kennzeichen als gestohlen gemeldet worden sei. Das Nummernschild ist seit dem ersten Tag an meinem Auto, da muss ihnen ein Fehler unterlaufen sein, gab ich zur Antwort. Die zwei Männer sind dann zu ihrem Fahrzeug gegangen und recherchierten ein Weilchen, kamen dann mit den Papieren zurück und entschuldigten sich bei mir. "Tut uns leid, das Kennzeichen welches als gestohlen galt, lautet auf MC-Z XXXX ."(Malchin) Meines aber M-CZ XXXX. " Das mit dem Bindestrich kann das System (noch) nicht erkennen", war die Erklärung.
Diese Überwachung gibt es zumindestens in Sachsen seit einem Jahr schon oder auch länger.

Derzeit wird diese Überwachung meist für solche Sachen eingesetzt wie hier beschrieben, es können aber auch richtige Bewegungsprofile erstellt werden.


Neu 2013-01-05:

[12:00] Leserzuschrift-DE: RFID-Chip im Reisepass

Da ich im Dezember für 2 Wochen in der Ukraine war, musste ich meinen abgelaufenen Reisepass komplett erneuern.
Neben den Finderabdrücken von meinem rechten und linken Zeigefinger wurde auch ein Foto gefordert, auf dem Lachen verboten ist,
Während der Reise lese ich im Reisepass ganz hinten: "dieser Reisepass enthält sensible Elektronik und sollte mit der gleichen Sorgfalt behandelt werden......"
Ist hier ein RFID Chip gemeint oder was ist an dem Pass elektronisch?
Folgefrage: Was würde passieren, würde ich einen solchen Chip unbrauchbar machen würde, denn ab und zu verlasse ich den Schengen Raum und dann ist natürlich ein Pass nötig.
Wann wurden überhaupt Pässe eingeführt und warum? Ich meine, der Pass ist mir ein "Der grosse Bruder sieht Dich" Produkt frei nach "1984".

Es wäre super, hier mal mind. eine Antwort zu kriegen, denn es kotzt mich an, dass ich
1. Terrorverdächtiger bin (wegen der Finderabdrücke)
2. wie mit einem GPS ständig geortet werden könnte.

ABER ICH HABE JA NICHTS ZU VERBERGEN, wie die Dauerausrede von Dummköpfen ist.

Wir könnes sie beunruhigen. Mit sensibler Elektronik ist ein RFID-Chip gemeint, den man bis auf eine Entfernung von 5 bis 10 Meter auslesen kann. Damit können sie aber wenigstens nicht ständig geortet werden.
Wenn die den Chip (z.B. durch einen Hammerschlag) unbrauchbar machen, müssen sie im Fall der Fälle mit Sanktionen rechnen, wenn die Behörden ihnen nicht glauben, dass der Chip einfach so kaputt ging. In UK-Pässen ist explizit vermerkt, dass man die Elektronik nicht einmal durch unachtsamen Umgang mit dem Reisedokument beschädigen darf und mit Strafen zu rechnen ist.TS

[15:00] Leserkommentar-DE: MR-Scanner

Das Problem mit der Dauer-Überwachung über den Reisepass und den Personalausweis durch den RFID-Chip löse ich so, dass ich regelmäßig alle neu ausgestellten Ausweise einsammle, wenn ich zu einer MRT- (Kernspin-)Untersuchung gehe.
Die Ausweise werden vor der Untersuchung in der Kabine mit einem kräftigen Pflasterstreifen am Oberschenkel oder Rücken fixiert. Nach einer 20-minütigen Exposition in einem Magnetfeld von 1,5 Tesla sollten sich die Daten im elektronischen Nirwana befinden und der RFID-Speicher funktionslos sein. Eine mechanische Einwirkung von außen ist nicht zu erkennen.

[15:00] Leserkommentar-DE: Mikrowellenbehandlung

Ich habe den Reisepass ca. 1-2 sec. in die Mikrowelle gelegt . Der Chip befindet sich im vorderen  Umschlagkarton auf der Innenseite rechts unter dem Adler. Diese Stelle sollte während dem "Grillen" sichtbar sein, damit man sofort !!! wenn es dort funkt wieder abzuschalten kann, da es sonst ein Brandloch gibt.
Bei mir ist nur ein ca. 1mm großer schwarzer punkt zu sehen. Ich war damit in Ägypten. Der Beamte an der Passkontrolle wollte ihn auslesen und hat nur dumm gekuckt, als es nach 2 versuchen nicht funktionierte. Dann hat er mich durchgewunken.
Für den "Notfall" habe ich mir das entsprechende Gesetz ausgedruckt und mitgenommen.
Soweit ich weiß handelt es sich "nur" um eine Sachbeschädigung. Der Reisepass ist auch ohne funktionierenden Chip gültig!
Siehe §11 Punkt 3
http://www.gesetze-im-internet.de/pa_g_1986/index.html#BJNR105370986BJNE001401310
Alternativ kann man sich auch einen RFID Zapper basteln. Einfach mal googeln.

[15:30] Leserkommentar-DE:

Ganz hinten unten steht der Satz "Dieser Reisepass ist Eigentum der Bundesrepublik Deutschland" in drei sprachen (deutsch, englisch und französisch). Das bedeutet wenn der RFID-Chip zerstört wird ann könnte dies zumindest theoretisch als Zerstörung von Bundes- oder Staatseigentum angesehen werden.

Fraglich ob es hier aber sehr hohe Strafen "setzen" würde.

Vielleicht kann diese Frage ein Rechtsanwalt unter den Hartgeldlern beantworten!?

[17:00] Leserdank-DE:

Ich bedanke mich bei hartgeld und seinen Lesern für die wertvollen Infos.
Nach reichlicher Überlegung habe ich mich - trotz eindeutiger Gesetzestexte - GEGEN eine Zerstörung entschieden.
Begründung (evtl auch für andere informativ, die mal nach Ukraine oder Russland wollen):
Als wir auf der Rückfahrt von Ukraine nach Polen waren, wurde an der Grenze eine Frau "aussortiert". Der Busfahrer erklärte uns, dass die Frau ein Visum nur für Griechenland habe , und nicht nach Polen mit einreisen dürfe. Obwohl Polen / Griechenland EU sind, musste sie an der Grenze bleiben.
Zudem habe ich die extreme Arroganz der Zöllner leibhaftig erlebt.
Gesetze werden so gebogen wie es gebraucht wird. Würde ich dort ohne funktionsfähigen RFID Chip auflaufen, würde ich viel mehr Probleme kriegen, als mir lieb ist.
Ich kann auch - so bitter es ist - jedem nur raten: Wenn man in Länder des ehem. Ostblock fährt, müssen die Dokumente blank wie ein Babypopo sein, sonst riskiert man erhebliche Probleme.

[18:45] Leserkommentar-DE: Goldfolie für Goldbugs

Man kann einen Ausweis auch stilvoll in Goldfolie einwickeln. Zitterer können aber auch Alufolie nehmen.

[20:30] Leserzuschrift-AT:

Es gibt abschirmende Passhüllen, die ein ungewolltes Auslesen verhindern.

http://www.pointprotect.de/

[09:15] Jetzt auf einer Stufe mit Terrorismus: EU rüstet Polizeibehörden gegen "Cyberkriminalität", "Piraterie" und "Hacktivismus"


Neu 2013-01-04:

[17:00] Leserzuschrift-DE: Überwachung in Portugal

Hier nun ein gutes Beispiel für Überwachung in Portugal, gestern gesehen bei Mare TV. Ein deutsches Ehepaar betreibt eine Wurstbude an der Algarve.
Er hat den Angelschein gemacht und braucht nun eine Angellizenz für 1 Jahr. Und wo bekommt man die in Portugal? Natürlich am EC-Automaten !!??
Nach Aussage des Wurtbudenbesitzers werden so die meisten Behördengänge erledigt (am Geldautomaten ha ha). Er steckt die Ec-Karte rein, wählt die benötigte Bescheinigung aus, 6 Euro werden vom Konto abgezogen, und unten kommt die Bescheinigung raus. Klappe zu, Affe tot.
Da wird Deutschland sich sicher bald ein Beispiel dran nehmen. Schön, wenn alles so zentral gespeichert ist. Der Deutsche war begeistert.

Nächster Schritt ist dann der implantierte Chip, auf dem alles gespeichert ist.

[15:45] Anonym ins Internet: How to Evade Government Surveillance and Stay Anonymous Online

Das geht auch mit dem Torbrowser: https://www.torproject.org/download/download

[13:45] Polizei will Drohnen einsetzen: Drohnen über dem Bodensee?

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at