Goldverbot - 2013

Informationen zu einem möglichen Goldverbot. Ein solches Goldverbot hat es in Demokratien einzig in den USA ab 1933 gegeben. Gold ist der Feind des Papiergeld-Systems.

Seite ab: 2013-01-01

Neu 2013-12-29:

[17:30] Interessante Übersicht auf Wikipedia: Goldverbot

Ein Goldverbot bedeutet ein privates Handels- und Besitzverbot für das Edelmetall Gold. Hierbei legt eine Regierung gesetzlich fest, dass privater Goldbesitz an staatlichen Annahmestellen abgegeben und gegen Landeswährung eingetauscht werden muss.

Die meisten Goldverbote waren nicht sehr effektiv und wurden bald wieder aufgehoben. Interessant ist dass John F. Kennedy der radikalste Goldverbieter überhaupt war:

Am 20. Juli 1962 verbot Präsident John F. Kennedy mit der Executive Order 11037 den Besitz dieser Goldmünzen im Ausland, wie auch ihren Import in die USA. Alle im Ausland lebenden US-Bürger sollten die in ihrem Besitz befindlichen Goldmünzen bis zum 1. Januar 1963 in die USA zurückbringen.

Das hat kein anderer Goldverbieter gemacht. Generell gibt es diese Gefahr immer dann. wenn linke Regierungen an die Macht kommen und in Devisenknappheit sind. Das derzeitige "Goldverbot" über Preisdrückung und Propaganda ist aber das Effektivste überhaupt.WE.


Neu 2013-12-27:

[17:25] Finanzen100: Als Präsident Roosevelt den Gold-Besitz verbot

Jetzt bitte nicht wieder in totale Panik ausbrechen, ein Goldverbot wie 1933 wird kaum kommen. Das "neue Goldverbot" wird gerade durchgezogen, indem man sicherstellt, dass die Masse kein Gold mehr haben wird, wenn sie es brauchen wird.WE.

[19:35] Leser-Berichtigung-DE zu Roosevelt:

Er hat diese Anordnung nicht verfasst, hat sogar geweigert sie zu lesen. Es waren schon damals "speziele Kreise", die das so gerne haben wollten.

http://euro-med.dk/?p=3226 "This confiscation order was so unpopular, it's author has never been discovered. No Congressman ever claimed having written it, President Roosevelt stated he had not written it, nor had he even read it. Roosevelt's Secretary of the Treasury, William H. Woodin, claimed he'd never read it either, but that it was, he stated, "What the experts wanted."

Könnte sein - bin aber skeptisch. Welcher Präsident leugnet nachher nicht seine schlimmsten Taten. "never read it" ist bestimmt eine Lüge! TB


Neu 2013-10-06:

[09:55] Goldstandard Institut: The American Corner: Gold Confiscation


Neu 2013-09-15:

[13:30] Alle Beiträge gelöscht. Das Thema wurde auf dieser Seite schon oft genug durchgekaut. Siehe Archiv. Wer Angst vor einem Goldverbot hat, soll doch bitte zum Sparbuch zurück, dort ist die Konfiskation sicher.WE.


Neu 2013-09-01:

[08:50] Goldstandardinstitut: The American Corner: Gold Confiscation


Neu 2013-08-20:

[13:40] Armstrong: Warum Sie Ihr Gold gut verstecken sollten


Neu 2013-07-31:

[15:25] Presse: Ein Goldverbot wird es nicht geben

Die Angst vor einem staatlichen Goldverbot gehört zu den großen Neurosen der Goldcommunity. Das macht auf den ersten Blick auch viel Sinn. Immer wenn es in der Geschichte brenzlig wurde, griff der Staat nach den Goldreserven seiner Bürger. Besonders auffällig waren die brutalen Goldverbote der Nationalsozialisten, der Kommunisten und anderer diktatorischer Totaler-Staat-Regime.

[20:00] Das Goldverbot gibt es schon - derzeit. Es wirkt rein psychologisch, ohne staatliche Eingriffe, von Propaganda und Goldpreisdrückungen abgesehen.

Ich hatte heute ein Gespräch mit einem EM-Händler in Deutschland. Es ist relativ wenig los, also die Sparer-Massen sind nicht in das Gold zu bekommen, trotz aller Haircut-Drohungen. Es gibt auch wenig Verkäufe durch Investoren.WE.

[18:25] Leseranfrage-De zum Goldverbot im 3. Reich:

Ein Goldverbot im 3. Reich ist mir nicht bekannt – oder irre ich mich?

Hierzu möchte ich folgenden Text aus http://leben-in-freiheit.info/goldverbot-wie-gro-ist-die-gefahr/ anführen. TB

Im Dritten Reich hat man von Roosevelt gelernt – Goldverbot auch in Deutschland

Auch im Dritten Reich war der Privatbesitz ebenso wie der gewerbliche Besitz von Gold, Silber und Platin verboten. Private Goldbesitzer wurden von Staats wegen genötigt, ihr Gold abzuliefern. Übrigens wurden damals auch die Besitzer von Auslandsvermögen gewaltsam gezwungen, ihr Geld zurück ins Reich zu holen... Wir sehen also, das Regierungen in Geldnot zu allem fähig sind. Sowohl die USA unter Roosevelt als auch das NS-Regime liefern hervorragendes Anschauungsmaterial, was eventuell noch auf uns zukommt.

Das stimmt nicht, es gab kein Gold-Besitzverbot unter Hitler, nur der Goldmarkt wurde kontrolliert.WE.


Neu 2013-06-27:

[17:15] Leserzuschrift-DE:

Vorweg, ich bin kein Goldzitterer oder ähnliches. Ich bin selbst seit langem in EM investiert und immer wenn mich beim Verfolgen der EM-Preismanipulation ungutes Gefühl befällt, stelle ich mir die Frage, was wäre eine Alternative sein Vermögen vernünftig zu investieren? Und sogleich geht es mir wieder gut, weil es zu EM keinerlei Alternativen gibt!

Allerdings verfolgt mich seit mehreren Tagen ein Gedanke, dass die EM-Preismanipulation durch ein EM Besitz- Handels- Ex u. Importverbot flächendeckend in den sog. westlichen Staaten – zB. in allen NATO Staaten – auch über das Ende der physischen EM Bestände hinaus aufrecht erhalten werden könnte.
Mit einem Gesetz das den Besitz, Handel und In- u. Export von ausschließlich physischen EM verbietet, wovon aber Papier EM nicht betroffen wäre, könnte die COMEX und jede Bank die das von Kunden hinterlegte EM veruntreut hat, jeden Antrag auf physische Auslieferung unter den Hinweis auf die neue Gesetzeslage zurückweisen, selbst wenn die chinesische oder russische Zentralbank die Auslieferung begehrt (Exportverbot!!! sorry) ohne die Hosen runter lassen zu müssen.

So könnte das Spielchen (so zumindest theoretisch möglich) noch endlos weiter betrieben werden, auch wenn keinerlei physisches Metall mehr vorrätig ist. Natürlich könnte die restliche Welt so viel physisches EM besitzen wie sie wollen, die Preise und der Wert würden weiterhin an der COMEX und dann ausschließlich am Papier festgelegt, ohne Rücksicht auf eventuelle physische Bestände bis nahe Null manipuliert werden. Physisches Silber zB. nur für die Industrie.

Nochmals, ich möchte nicht behaupten dass es so kommen muss, natürlich werde ich weiterhin in EM bleiben, aber ich trauen den hyperkriminällen Hochfrequenzlügnern in Politik und Banken jede nur denkbare Schlechtigkeit zu.

Wie denkt die Redaktion über diese Strategie?

Wenn der Staat sich durch ein Verbot zum Diebstahl ermächtigt, ist Notwehr angesagt und auch zulässig. Sie lassen in Ihren Überlegungen ausser acht, dass es neben den Nato-Mitgliedern genug andere Länder gibt, die sich einen Dreck um irgendwelche Gesetze in der westlichen Welt scheren werden.
Ausserdem zeigt die Geschichte, dass noch jedes Handelsverbot durch den über Nacht entstehenden Schwarzmarkt ausgehebelt wird.TS 

[17:45] Leserkommentar-DE:

Das ist immer noch die alte Denke, daß dann, wenn wir auf das Gold und Silber als Zahlungsmittel zurückgreifen, der Staat noch irgendwas zu sagen hätte. Ich gehe dann doch nicht erst zur Bank, tausche Silber gegen Papier, und kaufe dann ein. Wenn es soweit ist, kaufe ich direkt beim Bauern gegen das Silber, und große Exportgeschichten finden dann erst mal auch nicht statt.

[18:30] Die Zuschrift von 17:15 ist wieder von so einem Zittermichel, der nicht versteht, dass das "Goldverbot" gerade läuft. Im Moment durch diese wahnsinnige Preisdrückung, mit der jetzt die Reichen vom Gold befreit werden. Nach einem Crash hat der Staat keine Macht mehr für ein Goldverbot - weil er einen neuen Goldstandard bringen muss.WE.


Neu 2013-06-09:

[15:00] Leserzuschrift-DE: Goldverbot  wie soll das gehen?

Immer wieder lassen Leser ihre Angst davor erkennen, dass bei einem eventuell verhängten Goldverbot ihr zusammengespartes EM vom Staat beschlagnahmt oder in „neues Papiergeld" zwangsumgetauscht wird.

Wie soll das gehen?

Wenn man davon ausgeht, dass etwa 4% in EM investiert sind (Dirk Müller spricht von 4 bis 5%) dann sind das bei 80 Millionen Einwohnern in der Bundesrepublik 3,2 Millionen. Wenn sich davon nur die Hälfte der staatlichen Anordnung einer Abgabe oder eines Zwangsumtausches verwehrt, und wenn dabei natürlich auch viele sein werden, die sich auch aktiv (!) dagegen verwehren, so frag ich mich, wie so was umgesetzt werden sollte?

Woher will man denn so viele Lebensmüde zusammenbekommen, die bereit sind, bei 1,6 Millionen Leuten nach EM zu spionieren?

Man sollte sich auch vor Augen halten, dass nach dem Crash ja erst mal totales Chaos herrscht, dass es erst mal nur um das nackte Überleben geht und dass dann alles, was nach Staat und Obrigkeit riecht, keinerlei positive Resonanz bei allen Bürgern hat. Und letzteres ist hier sehr moderat formuliert!

Vielleicht gibt es ein Goldhandelsverbot (?), aber die lebensmüden Metallaufspürer, die meinen Garten umgraben, kann ich mir schlecht vorstellen!

Eben aus diesen Gründen wird es nicht gehen. Im Gegensatz zu den USA 1933 kommt der europäische Bankrott mit Bürgerunruhen daher. Da werden die Behörden anderes zu tun haben.TS


Neu 2013-05-21:

[17:45] Marc Faber: «Die USA könnten alles Gold konfiszieren»

Diese alte Leier hören wir von Faber immer wieder. Aber man wird den Eliten nicht das Gold wegnehmen, das Volk hat ohnehin kaum welches.WE.

[18:15] Leserkommentar-DE:
Das setzt aber voraus, dass noch welches Gold im Lande ist. Na ja, geübt haben sie ja schon in Boston - in jedes Haus einfach ohne Durchsuchungsbeschluss einmarschieren. Das könnte echt ein harter Job und ein teurer Spaß werden. Wir sollten nicht überrascht sein, wenn sie feststellen, dass kein Gold mehr im Lande ist. Evtl. finden sie Hinweise darauf, dass es inzwischen nach Asien verschifft wurde.

Da ist der Unterschied zu 1933. Damals war Gold Geld und niemand dachte daran, dass das Gold konfisziert werden könnte - so wie heute unsere Sparer trotz aller gegenteiligen Propaganda nicht glauben wollen, dass ihre Sparguthaben konfisziert werden. Die heutigen Goldbesitzer wissen alle um die Möglichkeit eines Goldverbotes. Dort ist daher nichts zu holen.


Neu 2013-05-19:

[19.15] Leserkommentar zu  "Goldverbot" -Zitterer von gestern:

Sorry, aber ich kann die ganzen Goldverbots-Zitterer noch weniger verstehen als die Goldpreis-Zitterer - insbesondere, was die Angst vor Stasi-Schnüffelaktionen des Staates oder anderen Repressalien betrifft.

Ich empfehle ihnen einen Blick in die jüngere Vergangenheit nach Simbabwe. Dort ist es dem menschenverachtenden Regime unter Diktator Robert Mugabe "gelungen", das Volk durch die Hyperinflation 2008 komplett verarmen zu lassen. Trotz staatlichem Zwang (wohlgemerkt durch einen Terrorstaat!!) wurde zum Schluss von der Bevölkerung nur noch Gold als Geld akzeptiert. Und wer kein Gold hatte? "Without 0.3 grams of gold a day you won´t survive. You ´ll die." Die Zitterer sollten sich einmal dieses Video anschauen:

http://www.youtube.com/watch?v=vQCCDttLhA4

Wenn es ums nackte Überleben geht, dann kann auch ein Unrechtsstaat kein Verbot von irgendwas durchsetzen!

Trotzdem kann man bei seiner Edelmetallanlage natürlich Risikominimierung betreiben. Meine sieht folgendermaßen aus:

60% physisches EM unter direktem Zugriff "sicher vergraben"

30% physisches EM in einem Hochsicherheitstresor in einem Nicht-EU-Staat

10% in Minenaktien (die wurden noch niemals verboten) - das ist aber wirklich nur das "Risikokapital" zum Spekulieren...

Das Zittern scheint eben ein Verhalten des gemeinen Zitter-Michels zu sein.


Neu 2013-05-18:

[12:45] Politik will den Goldmarkt regulieren: Leitet der Gold-Crash den Zusammenbruch des Finanz-Systems ein?

Hinter dem dramatischen Absturz des Gold-Preises könnte eine geheime Strategie der Zentralbanken stehen. Möglicherweise will die Politik den Gold-Markt regulieren. So könnte den Anlegern, deren Bank-Guthaben zur Plünderung freigegeben wurden, der letzte Fluchtweg in eine sichere Anlage versperrt werden. Ein Gold-Verbot würde die Sparer zwingen, ihre Gold-Vermögen zur Bank zu tragen – wo sie dann der Zwangsabgabe unterliegen.

Denkfehler. Ein Goldverbot zwingt den Sparer zu - gar nichts. Wer hier in vorauseilendem Gehorsam mitmacht, hat es nicht besser verdient. Der Goldmarkt ist global.TS

[19:15] Leserkommentar-DE:

Mag sein das er global ist. aber was nutzt es wenn man im herzen europas lebt und es dann in der EU verboten wird?

In Europa war zeitweise schon vieles verboten - und trotzdem gab es immer einen (Schwarz-) Markt dafür.

[19:45] Leserkommentar-DE: Ein echtes deutsches Schaf

Wie die Leserzuschrift zeigt, macht ein "echter Deutscher" nichts was nach amtlicher BK verboten ist. Für die existiert der Schwarzmarkt nicht.
Mehr noch, eine X % Zahl wird ihr Gold sogar noch freiwillig abgeben, wenn es denn amtlich verlangt wird. Jede Bienenkönigin hätte hier masslose Freude daran. Unterschätzen wir den "Endsieg" nicht.


Neu 2013-05-16:

[13:15] Kein Gold mehr für Iran: USA verhängen Verkaufsverbot

[14:45] Leserkommentar-DE: Nicht durchsetzbarer Unfug

Ich behaupte mal, das ist Unfug und nicht durchsetzbar. Die Asiaten und Russland, natürlich auch der Iran und wie wir sehen auch die Türkei und noch einige andere Staaten versuchen Stück für Stück den Dollar als Tauschmittel zu umgehen. Die Türkei ist in der Nato, strategisch wichtig. Sollen die sich woanders Schutz suchen? Die werden über so ein Verkaufsverbot herzlich lachen. Und zurecht. Soll die USA doch erst mal damit aufhören, den Dollar zu mißbrauchen mit ihrem QE-Unendlich.

P.S.: Man darf auch nicht vergessen, dass 2013 nicht 2003 ist. Und Iran ist nicht Irak. Die USA hätten es gern, die Iraner zu zwingen, ihr kostbares Öl in gegen wertlose Dollar zu tauschen. Diese Zeiten sind ganz offensichtlich vorbei. Und die USA werden durch solche Verbote eher früher als später zur Lachnummer. Selbst die Androhungen eines amerikanischen Angriffs auf den Iran hat der Präsident (auch wenn er selbst verrückt ist) nur mitleidig belächelt. Er weiß wohl warum. Denn der seit X Jahren angekündigte Krieg ist mittlerweile eine Nummer zu groß.

Gold ist wie Wasser. Es sucht sich immer einen Weg.

[15:45] Leserkommentar-DE zu Gold ist wie Wasser:

Gold ist wirklich wie Wasser und man kann das auch an den Kursen der letzten Wochen (und den nächsten Wochen) sehen.

Bei einem Tsunami wird das Wasser auch erst zurück ins Meer gezogen und trifft dann mit um so grösserer Wucht auf die Küste.
Dies passiert im Moment auch mit dem Goldkurs!


Neu 2013-05-08:

[15:30] Fast schon ein Goldverbot: India Aims to Restrict Gold Imports As China Doubles Previous Gold Import Record in March!

Leserkommentar-DE:
Die "Flucht aus den Edelmetallen" und die damit verbundene " gesunde Korrektur" reicht also hinten und vorne nicht, die fehlgeleiteten Anleger vom geschassten Metall fern zu halten. Man greift jetzt durch.

[17:30] Eine Beschränkung des Imports (falls Indien das gelingen sollte) ist kein Gold-Besitzverbot.WE.


Neu 2013-04-24:

[12:15] Aus Angst vor einem Goldverbot: So wird aus Münzen Schmuck


Neu 2013-04-20:

[09:30] Leserkommentar-DE zur Diskussion von gestern 08:30:

Bei Artikeln "Goldverbot" lese ich immer wieder, wie am Freitag um 08:30 Das wird nicht kommen, weil es nicht durchsetzbar ist.TS
Warum eigentlich ? Die Leute wehren sich doch gegen nichts mehr heutzutage.
Auch eine typische Antwort auf Goldverbot:
Die Eliten haben selber Gold, dann können sie es gar nicht verbieten.
Warum nicht ? Die Eliten waren doch vor dem Gesetz schon immer gleicher. Da könnte man doch ohne Probleme das Gold verbieten, und die Eliten würden ihres trotzdem nicht hergeben.

Wenn man Dämme baut, findet das Wasser einen anderen Weg. Wenn man Märkte verbietet und reglementiert, entstehen sie woanders neu. Naturgesetz. NB

[10:40] Der Schrauber:

Das wissen wir. Und auch jeder, der geradeaus denken kann. Aber Politik, insbesondere sozialistische, handelt grundsätzlich immer gegen Naturgesetze und gegen den Menschenverstand. Das ist auch ein Naturgesetz, dessen Beweise wir hier täglich lesen und diskutieren. Sie wissen doch: Wo das Gehirn aufhört, fängt die Politik an!

[10:40] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

NB, weise gesprochen. Nur wer wird heute ein Haus für ein Kilo Kokain kaufen? Oder eine Firma übernehmen und mit LSD zahlen? Natürlich hat das "Drogenverbot" dazu geführt, dass neue Märkte entstanden sind! Aber die sind eben nicht mit dem "standard-Leben" konform - darum geht es. Und es gibt genug Deppen, die auch noch die "Anti-Drogen-Propaganda" des Staates glauben und mittragen, sonst wäre so ein Unsinn nicht möglich. [..]
Ich denke, es ist sehr sehr einfach ein Goldverbot in die Wege zu leiten, wenn es "zur Beruhigung der Volksseele" nötig erscheint, eine neue Volksgruppe zu kriminalisieren und auszurauben. In Zeiten der Blutbäder und des Chaos werden die meisten Goldbesitzer ohnehin so tun, als seien sie arm... (der Rest beschäftigt dann eine Privatarmee)
ABER: Gold wird nicht schlecht und rostet nicht: Wenn solche brutalen Zeiten anbrechen sollten, muss man sein Gold eben vergraben und warten.
Vielleicht viele Jahre lang - aber eines Tages wird man es wieder legal und sinnvoll nutzen können. Und genau dafür hält man es doch! Und das ist auch der Unterschied zu "Drogen": Gold ist in 100 Jahren noch genauso gut und schwer, wie heute! [..]

[10:45] Der Einzeiler:

Die Elite hat das Gold und der Mob den Kuchen. Wenn er dann aber keinen Kuchen mehr bekommt und Hunger leidet, will er das Gold von der Elite und erinnert sich an die Guillotine im Keller - ja, Dämme braucht's dann für das Blut und nicht für das Gold.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Also mal Fundament ansehen. Wozu dient ein Goldverbot? Damit man mit Gold nix mehr kaufen kann bzw. dem Schaf wird gedroht, wenn Du es nicht abgeben tust, dann gibt es böse Strafe. Abgesehen davon, das man als normaler Bürger (Investor) keine Schwierigkeiten hat, sein Gold so zu verstecken, das es keine Staatsmacht findet, stellt sich dann die Frage was will der Staat damit, wenn er es selber für "wertlos" erklärt. Selbst wenn er dafür eine Papierabfindung gibt, ist das nichts anderes als Raub.
Bekommen wir dann in der BRD Gold-Folter-Gefängnisse? Werden dann Goldbesitzer geteert und gefedert durch die Straßen getrieben? In einem Umfeld wo der Staat bzw. die Beamtenschaft um eigene Überleben kämpft, macht er also Jagd auf sich selber und auf die welche in der Regel das System noch stabilisieren, obwohl Gold haben?
Zudem warum treibt der Staat jetzt die Leute aus dem Papiergeld und den Banken, anders kann man das im Moment ja nicht verstehen und lässt die Tür offen das Sie noch Gold kaufen können? Das ist nicht nachvollziehbar. Ebenso kann man sagen, warum sollte die Elite die sicher selber seit längeren Gold bunkert, dann dieses verbieten? [..]

[12:30] Leserkommentar-DE:

Ich wundere mich das es immer noch dieses Vertrauen in die Elite gibt, denn nur ein Schaf kann daran glauben, das die Elite Gesetzte macht, an die sie sich selbst hält.

Ich sage mal eher: "Die Elite verbietet das Gold, damit sie dann das Gold, das abgegeben wird, noch zusätzlich einsammeln kann. Danach hebt sie das Goldverbot wieder auf."

[13:15] Leserkommentar-DE:

Nein, das ist nicht richtig bzw vollständig, sie werden dafür dann sorgen, dass wir nie mehr Gold in unseren Hände bekommen. Das ist das Ziel. Jetzt läuft ein Art Treibjagd, die Tiere werden gerade aufgescheucht und in einer bestimmten Richtung getrieben. Dort werden alle Tiere abgeknallt. Nur die Arbeitsfähigen - willigen werden gnädigenweise begnadigt. Im Übrigen, die Elite hat Nerven gezeigt. Abwarten!!!

[14:45] Tut mir leid, aber es muss gesagt werden: ihr Zittermichels, die ihr so viel über ein potentielles Goldverbot schreibt, solltet wirklich Angst davor haben und das Gold gegen ein Sparbuch umtauschen. Dort ist euch die Enteignung garantiert und es muss niemand nach Gold schnüffeln.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:
Für alle Etatisten (Staatsgläubige), die sich aus Angst vor einem Goldverbot in die Hose sch... , hätte ich hier noch eine schöne Investment-Alternative zum Sparbuch: erstklassigen Scotch!!" Den empfehlen z.B. Marc Friedrich und Matthias Weik, die Autoren von "Der größte Raubzug der Geschichte", als "wahre Wertanlage". Guter Scotch verdirbt nämlich nicht, sondern wird mit den Jahren sogar immer besser. Und wenn kein Goldverbot kommt, können sich die Angsthasen dann aus Frust über die verpasste Jahrhundert-Investmentchance immer noch selber mit dem Whisky abfüllen - wahlweise auch, um rechtzeitig der Prohibition zu entgehen, die natürlich auch bald wieder ansteht...

Vielen Dank, das haben diese Goldverbots-Zitterer verdient.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Ich empfehle besser irgend einen Fusel. Der ist billiger und man hat auch am nächsten Tag noch was davon. Außerdem wird auch als Tauschmittel die Qualität kaum eine Rolle spielen.


Neu 2013-04-19:

[10:45] Leserfrage-DE: Silberverbot

Nehmen wir mal an (was ich auch nicht denke) das ein Goldverbot kommen würde.
Was wird mit Silber sein.
Silberverbot?

Ein Silberverbot ist nicht durchsetzbar. Da müssten die Staats-Schergen in jeder zweiten Wohnung das Tafelsilber beschlagnahmen. Das macht Silber - zumindest für mich - zum interessantesten Edelmetall. TS

[08:30] Nach dem absehbaren Ende des Papiergolds: Kommt ein Goldverbot?

Das wird nicht kommen, weil es nicht durchsetzbar ist.TS

[09:15] Leserkommentar-DE: Da bin ich mir nicht ganz so sicher

Man wird nicht alles einsammeln können.
Aber einige werden ihre Vorräte aus Angst, Patriotismus gepaart mit sozialem Druck und gesellschaftlicher Kontrolle (z.B. "Gold gab ich für Eisen" ab 1914 oder "Wenn's verboten ist, kann ich damit sowieso nichts anfangen") freiwillig abgeben und auch Zugriffe nach Denuntiationen und ggf. Zufallsfunde bei flächendeckenden Razzien dürften den Staatssäckel füllen.
Also trotz allem frei nach Goethe: Was Du ererbt von Deinen Vätern, verbirg es, um es zu besitzen.

[10:00] Leserfrage-DE: Platin als Beimischung?

in diesen Tagen zeigt sich wieder, wie überaus wichtig ihre Arbeit ist. Mein besonderer Dank dafür!

Besonders das Goldverbot ist ein Thema, welches für mich wichtig ist. - Gold und Silber sind für mich in erster Linie Schatzmittel.
Zum Teil auch Zahlungsmittel, dann allerdings eher die Silberunzen im Verlauf der Krise. Barren und Gold hingegen sind für nach der Krise.
Was aber wann auf uns zukommt weiß niemand und von daher ich möchte mich möglichst breit aufstellen. Dazu denke ich, dass Platin in Barrenform eine gute Beimischung darstellt, - eben weil es eine zum Gold ähnlich hohe Wertdichte aufweist und der Preis sich zum Anderen ähnlich zum Goldpreis bewegt. Auch würde Platin nicht von einem Goldverbot erfasst werden können, da es, wie auch Silber, industriell verwendet wird.

Da auf HG wenig über Platin gesprochen wird sondern fast nur von Gold und Silber, treibt mich diese Frage schon seit längerem um.
Macht es Sinn, einen soliden Teil als Platin beizumischen, eben um bei einem mögliches Goldverbot nicht zu sehr beengt zu sein?

Diversifikation - also die Riskenaufteilung - macht immer Sinn.

[11:30] Leserkommentar-DE zu "Jetzt kauft die ganze Welt Gold. Der Kurs kann nur mehr himmelwärts gehen.TS"

Genau, und dann kommen die Zitterer und Feiglinge und sagen, es wird verboten und Papier wird dann wieder mehr wert. Der Michel bekommt also seine Zwangsrasur bzw. WR, dann noch div. Zwangsabgaben auf Grund und Haus. Und zu guter letzt gehen noch 100 Tsd. Rollkommandos mit Goldhunden, durch jedes Haus, jede Wohnung und finden jedes Krümmel EM.

Das wären jedoch sicherlich die Zudaten für Bürgerkrieg in Deutschland, wie er noch nie da war. Müssen wir den negativen Kräften auf HG eigentlich immer so eine Plattform geben?

Was soll der Müll mit Goldverbot? Kaufe ich Gold ist weg, behalte ich Papier ist es ebenfalls weg. Einfach Alternativlos, gell. Oder man fragt sich, wo habe ich die besseren Möglichkeiten, mit Gold oder ohne? Das war es eigentlich schon.

In USA gabs Gold und Alk.-Vorbot, es wurde genauso gehandelt oder gesoffen, als wäre es nicht vorhanden.

[14:45] Wie oft müssen wir denn diese Zittermails noch ausshalten. Es gibt die Goldzitterer und die Goldverbotszitterer. Nur weil ein Medium darüber schreibt, wieder eine Diskussion eröffnen. Angstmichels, bitte diese Seite zurückverfolgen.

Falls wirklich jemand Angst vor einem Goldverbot hat, oder gar vor einem Silberverbot hat, empfiehlt sich das Selbe wie bei den Goldpreiszitterern: raus aus dem Gold und rein ins Sparbuch, denn diese bekommt garantiert den Haircut.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE zu 'Goldverbot':

Der beste Rat für die Gold- und Silberzitterer ist in der Tat das Sparbuch, denn was am wenigsten zu erwarten steht, ist doch wohl ein staatliches Sparbuchverbot. Das kommt bestimmt nicht, da ist man immer auf der sicheren Seite, und staatskonform obendrein.

Kommt jetzt mit der blechernen Untertanenmedaille am Bande.


Neu 2013-04-09:

[14:45] Vor 80 Jahren: The Day The Government Seized Americans' Gold - April 5th 1933


Neu 2013-04-04:

[20:15] Nur wenn es in Lagern des Systems ist: Can a Cyprus-Like “Bail-in” Occur with Gold?


Neu 2013-03-20:

[18:30] Hier schliesst sich die nächste Tür zum Gold: India central bank may ban Gold coin sales by banks


Neu 2013-02-26:

[9:00] US-"Goldverbot" durch bürokratische Schikanen? The Shearing of the Sheeple

Recently, Ed Steer of Ed Steer's Gold and Silver Dailyreceived a letter from a reader, Harry Morgan, describing a problem that he encountered in selling ten ounces of silver to a local jewelry store.

Mr. Morgan was successful in selling his silver to the store, but before the transaction could be made, he had to submit to mandatory fingerprinting. He then found that payment for precious metals in excess of $600 must be by cheque, necessitating a deposit into a bank account.'

In addition, by treating those who buy and sell precious metals in the same way as drug lords are treated, it becomes easy to convince the general public that it was a good thing the metals investors were stopped from doing what they were doing.

Einige US-Bundesstaaten haben solche Gesetze. Aber vermutlich hat das weniger mit Massnahmen gegen den Goldbesitz zu tun, als mit Diebesgut. Aber die einfachen Leute schreckt es ab, während sich die Eliten weiterhin mit Gold vollstopfen können.


Neu 2013-02-13:

[14:00] Die Hatz geht in den USA los: Gold owners are criminals

In Houston, Texas, geht die Hatz auf Goldbesitzer los. Bei Verkäufen müssen sie sich nur ausweisen, fotografieren lassen und Fingerabdrücke abgeben. Dahinter steckt natürlich System, weil Gold die letzte Möglichkeit von anonymen Vermögensbesitz darstellt.TS

[18:00] Es ist unwahrscheinlich, dass diese Massenahme ein Mittel gegen den Goldbesitz ist. Dieser ist zu weit vom Radar des Staates entfernt. Vermutlich geht es wirklich nur gegen Diebesgut.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:

Da warten wir doch jetzt mal ab ob das nur in Texas bleibt oder ob dies auf die ganzen USA oder zumindest noch andere Bundesstaaten übergreift. Auf jeden Fall ist es eine Vorstufe zu einem möglichen Goldverbot, bzw. Durchsetzung des selben. Denn wenn die Behörden wissen wer Gold und wie  viel hat dann können sie dieses auch abgreifen. Allerdings nur das Gold welches ab jetzt gekauuft wird. Das Gold welches vorher schon verkauft wurde ist ja anonym.

Ich bin jetzt gespannt ob eine solche Regelung noch woanders in den USA und auch in Europa aufkommt. Wenn dies "Schule macht" dann könnte es tatsächlich die Vorstufe eines neuen Goldverbot sein und zeigen dass es wohl "spitz auf Knopf steht" mit dem System. Die Golddrücker können zwar noch drücken wie wir sehen aber da würde ich mich nicht in Sicherheit wiegen. Das steht trotzdem "spitz auf Knopf".

Wenn derartig harte Maßnahmen wie im US-Staat Texas greifen dass Goldkäufer erkennungsdienstlich behandelt werden dann steht es schlecht um das System, vor allem wenn jetzt nach und nach bekannt wird dass es anderswo auch so kommt.

Bleibt es in Texas dann kann man vielleicht von einer "texanischen Marotte" sprechen.

Das ist wohl eher ein Testballon als eine Marotte.TS

[17:45] Leserkommentar-DE:

Goldbesitz, Waffenbesitz, demnächst Hirnbesitz und -verwendung:
Es erinnert mich an die Endzeit eines Regimes.
An alle Zitterer: Entspannen. Soviel Dummheit kann gar nicht finanziert werden.

[18:00] Leserkommentar-DE:

Die Amis spinnen total, erst überfallen sie Länder um das Gold von den Terroristen zu befreien. Jetzt überfallen sie ihr eigenes Volk und kriminalisieren die darunter befindlichen Goldkäufer.
Und der Osten kauft fröhlich das von den Amis im Preis gedrückte Gold. Die Nerven müssen schon total blank liegen. Was wird wohl aus Amiland werden, wenn der Dollar dann doch crasht und kein Gold mehr da ist ? Die Goldlosen Bürger können da kein neues Land aufbauen, da arm gemacht durch Goldverbot. Und die Papiergeld-Eliten glauben vermutlich auch das sie unsterblich sind ?!

[18:30] Der Zyniker: Ein weltweites Goldverbot ist reiner Schwachsinn!

Gold ist nicht nur ein Investment, sondern Gold hat auch in vielen Kulturen einen wichtigen gesellschaftlichen Stellenwert. Nur ein simples Beispiel: ein Kollege zeigte mir unlängst Hochzeitsfotos aus dem kleinen Macedonien. Hunderte Frauen aus den Nachbarorten ziehen bei diesen Hochzeiten ihre Trachten an, auf denen deren gesamter Schmuck befestigt wird. Dabei handelt es sich um Ein- und Vierfachdukaten, die die Damen seit iher Kindheit geschenkt bekamen. Je höher das Alter, desto mehr Dukaten haben die Frauen. Die ersticken teilweise an Golddukaten und haben höhere zweistellige Eurobeträge am Oberkörper herumgehängt, wenn man es in Falschgeld- Euros unbedingt bemessen muss.
Verkaufen werden sie es nie!

Aber die Goldzitterer werden trotzdem weiterzittern. Auch vor einem Goldverbot.


Neu 2013-01-18:

[20:15] Wieder ein Goldverbots-Artikel: Physisches Gold: Eines der einzigen Assets ohne Kreditrisiko; Konfiskation wahrscheinlich

Der Goldpreis dürfte von dem sich abzeichnenden Währungskrieg weiter profitieren. Physische Edelmetalle werden zu den wenigen Assetklassen zählen, denen keine Schulden gegenüberstehen, und die durch Investoren gesucht werden, weil sie keinen Kreditrisiken ausgesetzt sind. Genau dieser Aspekt wird Gold jedoch auch zunehmend interessant für Regierungen machen, womit sich eine Verabschiedung von neuen Konfiskationsgesetzen zukünftig nicht ausschließen lässt.

Wieder einmal die Staatsgläubigen: das Goldverbot gibt es heute, per Goldpreisdrückung und Altgold-Ankauf. Wenn aber der Goldpreis ausbricht und alle Gold haben möchten, hilft kein Goldverbot mehr.WE.


Neu 2013-01-10:

[12:30] Vorstufe zum EM-Verbot? Gold and Silver Registration in Illinois

Es könnte sich um einen Versuchsballon für eine US-weite Registrierung handeln.

[14:15] Leserkommentar-DE zum EM-Verbot:

Es könnte sich um einen Versuchsballon für eine US-weite Registrierung handeln. Von der Registrierung bis zur Konfiszierung ist nur noch ein Knopfdruck auf dem Computer.

[17.15] Bitte nicht ängstlich werden und den Text genau lesen. Es geht nur um die Registrierung von Gold-Ankäufen durch Händler, vermutlich um Diebe, die Diebesgut verkaufen, zu erwischen.WE.


Neu 2013-01-04:

[13:45] Julian Phillips: Confiscation of Gold – Then What?

Der Artikel ist aus US-Perspektive geschrieben.