Neu 2013-06-30:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:00] Alles muss ordentlich kompliziert sein: Hölle für Eltern – Paradies für Beamte

[19:20] Leserkommentar-DE:

Noch etwas aus dem Beamtenparadies Deutschland: 100 Euro für Normalbürger, 10.000 Euro für Beamte: Beamte werden bei Fluthilfe stark bevorzugt.

[19:45] Der Schrauber:

Der Autor des Artikels über diese wahnwitzige Bürokratie hat natürlich recht. Aber er hat die echten Auswüchse dessen in der Industrie noch nicht erlebt: Einen Stapel Formulare und ganze Ordner voller Anweisungen und Richtlinien braucht schon ein kleiner Handwerker um ein Ersatzteil zu verladen. Und zwar ein kleines Teil. Achja, zu seiner Arbeit als Handwerker kommt derjenige natürlich kaum noch, wegen Gängelung und Bürokratie. Aber macht nix, er braucht sich nicht mehr lange ärgern: Er wird ja bald abgebaut. Der Verwaltungswasserkopf und die Dekadenzmanagementteams wachsen aber unaufhörlich und es werden im Stundentakt neue gegründet. Wenn schon Pleite, dann wenigstens politisch korrekt mit grünen Smileys in Sicherheit und Genderkompetenz.

[20:30] Warum wehrt sich niemand dagegen?WE.

[09:45] Potjemkinsche Hauptstadt: Pleite-Stadt Berlin verschwendet 80.000 Euro für eine Schein-Fassade

...die auch noch äußerst dürftig aussieht.

[10:00] Der Schrauber:

Für sowas wird wertvoller Raum verschwendet, den man besser für anständige Parkplätze verwenden könnte. "...die auch noch äußerst dürftig aussieht." Eben passend zum Widerwärtigen Amt in einer widerwärtigen Stadt.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Und mit aller Sicherheit werden die Kosten, die durch das Amt verursacht wurden, schlussendlich
mindestens das Dreifache des KV´s erreichen. Offiziell. Ohne Schmiergelder, die sich einzelne Amtsposten
noch einstecken. Zum Glück gibt´s ja den Länderfinanzausgleich. Wir Süddeutschen zahlen gern mit.

Deutschland & Euro/EU:

[20:30] Leserzuschrift: Gauck und die Währungsreform im ZDF:

BP Gauck werden zum Abschluss eines Interviews drei Fragen gestellt, ob er die folgenden Schlagzeilen in naher Zukunft für möglich halte.

Die erste lautete, am 1.1.2014, alternativ der 1.1.2015, DE führe die DM wieder ein. Ein völlig konsternierter Gauck, der mühselig ringend erklärte, dass die Bevölkerung das nicht wolle.

Und das zur besten Sendezeit im "Bericht aus Berlin" im Staatsfernsehen! Bewegt sich da doch was?

Ja, bewegt sich etwas im Staatsfernsehen. Die mediale Vorbereitung auf die WR beginnt. Ob Gauck über die WR-Pläne schon ein Briefing und welcher Art bekommen hat, ist unbekannt. Möglicherweise schon, als strengstes Geheimnis.WE.


Neu 2013-06-29:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:00] Polizei wollte Video zensieren: Unverhältnismäßiger Einsatz der Berliner Polizei am 28. Juni 2013 am Neptunbrunnen

[14:45] Der Einzeiler:

Da wäre wohl nur noch eine Totalzensur möglich gewesen - bzw. ein 6.5 Meter langes Küchenmesser hätten sie evt. noch rein retuschieren können.


[11:00] Die bayrische Justiz ist rücktrittsreif: Neue Vorwürfe gegen Justizministerin Merk im Fall Mollath

Diese Affäre ist jetzt schon reif für einen Eintrag "grösster bayrischer Skandal des 21. Jahrhunderts" in den Geschichtsbüchern.

[11:45] Der Einzeiler:

Wenn in der CH ein Pöstli am Gericht vergeben wird, muss die Parteien Herkunft der Richter für die Zusammensetzung ausgewogen sein.
Was wird gemacht ? Wenn man in der "falschen Partei" ist wird kurz vor Amtsantritt das Lager gewechselt damit's mit der gut bezahlten Karriere doch noch klappt.
Sicher nicht in jedem Fall so - aber über dieses Vorgehen wurde schon in den Medien darüber berichtet.

Das Parteispringen ist auch in Österreich zu einer wichtigen Sportübung abgehalfterter Politiker geworden. Welche Partei ist egal. Hauptsache es gibt weiterhin einen warmen Sitz in einem Landtag oder dem Parlament.TS

[12:00] Leserkommentar-DE: Vater Staat? Mehr Verbrecher Staat!

Der Fall Mollath ist sehr lehrreich. Man sieht hier sehr gut, dass der Staat der größte Verbrecher von allen ist. Wer ihm in die Quere kommt wird unschädlich gemacht z.B. durch Einweisung in eine Gummizelle. Aus selbiger kommt man bekanntlich nur schwer wieder raus. Das immer von "Vater Staat" gesprochen wird ist der blanke Hohn, angemessen wäre es vom "Schwerverbrecher Staat" zu sprechen.


[10:45] Jetzt wird es knapp mit den Unterstützungserklärungen: Die Wahlteilnahme der AfD droht an Bayern zu scheitern


Neu 2013-06-28:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Umfrage: 54% für AfD? Der bildderfrau.de Wahl-O-Meter

[20:15] Leserzuschrift: Rentenschwindel:

Hallo an das gesamte Team und vielen Dank für Ihre Arbeit.

Warum ich eigentlich schreibe ist, dass ich heute den neuen Rentenbescheid für meine Mutter bekommen habe. Was wurde da für Palaver gemacht, dass die Ostrentner 3,8% mehr Rente bekommen und die im Westen nur 0,5% oder so ähnlich. Die Wahrheit ist: Rente vorher: 448, ...., die Rente nachher 448,..... Nicht einen einzigen Cent bekommt sie mehr, weil sich der so genannte Auffüllbetrag so verringert hat, dass die Anpassung komplett kompensiert wird. Ich weiß nicht, was diese völlig sinnlose Aktion(Anschreiben an Alle) wieder an Geld gekostet hat, denn die Rentner interessiert letzten Endes ja nur, was auf das Konto kommt. Eins hat man aber wieder erreicht, dass der Westen über den Osten schimpft, und das in diesem Falle völlig zu Unrecht.

Murksel & Gollum @ Work.

[08:15] Arbeitslosigkeit in Deutschland: Erste Anzeichen der Rezession

Im Juni erhielten 5,21 Millionen erwerbsfähige Personen in Deutschland Arbeitslosengeld. Die Quote der Arbeitslosengeld-Empfänger liegt somit bei circa 12 Prozent. Damit zeigen sich auch in Deutschland erste Anzeichen einer Rezession.

Wenn da nur nicht auf Merkel bis zur Wahl noch viel höhere Zahlen zukommen. Irgendwann müssen die Überkapazitäten in der Industrie, der es an Exportaufträgen mangelt, abgebaut werden.TS

[10:15] Leserkommentar-DE: Es wird nicht mehr nachbesetzt

Ohne es den Jugendlichen zu wünschen, sehe ich es in Deutschland genauso kommen wie in den südlichen Ländern.
Mein Partner arbeitet in der Industrie. Hier werden jetzt auch Überlegungen angestellt, nicht mehr jeden Auszubilden zu übernehmen.
Ich arbeite in einem kommunalen Versorgungsunternehmen und hier stellen wir keine Auszubilden mehr ein. In beiden Bereichen werden die Stellen die frei werden, nicht mehr 1:1 besetzt. Man kennt nur noch ein Wort: Sparen!


Deutschland & Euro/EU:

[08:45] Jetzt fühlt sich zur Abwechslung einmal Merkel verarscht: Banker in Irland ziehen EU-Hilfen ins Lächerliche: "Neuer Tag, neue Milliarde"

[08:15] Vor der Wahl ist - vor der Wahl halt: Murksel verspricht blühende Landschaften in Europa


Neu 2013-06-27:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:15] van der Schreyens Rückzug: Versicherungspflicht für Selbstständige abgelehnt

[13:45] Rott & Meyer durchleuchtet den Konsumklimaindex: Kaufrausch der besonderen Art - Konsumenten an die Front!

[19:00] Leserkommentar:
Die Schreiberlinge unserer geschätzten Qualitätsmedien sollten über den jetzigen Kaufrausch nicht so jubeln, falls er denn überhaupt existiert. In der Weimarer Republik herrschte sogar der ultimative Kaufrausch. Die Leute standen mit Wäschekörben voll Papier vor den Läden um zu kaufen und trotzdem war das ganz sicher kein positiver Indikator. Die Grenzen zwischen Kaufrausch und Flucht aus dem Papiergeld durch kompletten Vertrauensverlust (Hyperinflation) sind eben fließend. Spätestens wenn die Systemschreiberlinge studenlang Schlange stehen müssen um für einen Wäschekorb voll bedruckten Müll eine Rolle Klopapier zu ergattern, dann werden sie nicht mehr so laut jubeln sondern verzweifelt nach Mami schreien!

Mit dem "Kaufrausch" wird es nach den Währungsreformen vorbei sein. Da kam gerade eine Information aus einem Geheimdienst herein. Man erwartet noch für 2013 "heavy blood in the streets of Europe". Also Blutrausch statt Kaufrausch - Revolutionen.WE.

[13:30] Darin sind sich die Grosskoalitionäre einig: "In einer großen Krise guckt man nicht auf die Verfassung"

Er sei "weiß Gott" ein Anhänger des Rechtsstaats. Aber bei der Hamburger Flutkatastrophe habe man nicht auf die Verfassung geguckt, sagt der Ex-Bundeskanzler. Und weiter: "Und so ist das in einer Geldkrise genauso und so ist es auch in einer Rezession. Keine Revolution richtet sich nach der Verfassung". Man muss sich allerdings fragen, was Schmidt da eigentlich redet, wenn er sagt, man sei am Vorabend einer möglichen Revolution in Europa. Was er genau damit meine, wisse er selbst nicht, antwortet Schmidt auf Rückfrage des Moderators.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble versucht die Aussagen Schmidts zu relativieren: "Als Mitglied der Bundesregierung kann man nicht so reden, über die Einhaltung von Verträgen und Grenzen der Verfassung", erklärt er. Dann kommt Schäuble ins Schleudern: "Wenn unvorhergesehene Situationen eintreten, dann kam man in der Tat auch ...". Den Satz vollendet er nicht, mit dem Hinweis auf die seinerzeit anstehende Anhörung vor dem Bundesverfassungsgericht in Sachen ESM-Klage.

Spitze Anmerkung: Bisher behaupten doch alle Koalitionspolitiker, dass wir - wenn überhaupt - maximal eine kleine Krise hätten. Da wird also noch so einiges auf den Michel zukommen, wenn wirklich Krise ist.TS


Deutschland & Euro/EU:

[18:00] Anruf von Merkel: EU-Abgasnorm vorerst gekippt

Dann kann die deutsche Autoindustrie ja weiter 12-Zylinder-Autos bauen, die keiner ausser den Eliten braucht und sich in Bälde auch nicht mehr leisten kann.

[11:30] Leserzuschrift-DE zu: Merkel erwägt Soli-Fonds für Euro-Staaten

Man fragt sich, was der wesentliche Unterschied zwischen den ganzen Transfermechanismen wie ESM, Target 2 und nun der „geniale" Euro-Soli-Fonds eigentlich ist. Aus Bürgschaften und Haftungen, die später mit 99,9%iger Sicherheit fällig werden, sollen nun nach ihrem Willen Zahlungen werden, die gleich fällig sind. Genial.

Dieser Solidaritäts-Fonds, den sie geheimnisvoll ankündigt, als würde da tatsächlich eine andere Idee als Geldtransfer hinter stehen, ist somit nichts anderes als eine EU Steuer, hört sich nur besser an...dieses schöne Wort „Solidarität".

Die Merkel-„Lösung" lautet also wie üblich: Steuern erhöhen und das Geld verschwenden.

Als nächstes dürfte dann das Euro-Notopfer anstehen, das in Form einer „einmaligen" Sonderabgabe auf nicht anonymen Vermögen aller Art fällig wird. Da muss man kein Prophet sein.

Mit den 6 Milliarden, die Merkel zur Lösung der Jugendarbeitslosigkeit vorschweben, wird sie die Jugendarbeitslosigkeit höchstens marginal senken. Gleichzeitig beschwört sie die Absegnung des exorbitanten Billionen-EU Haushalts. Das bedeutet im Klartext: Für Brüssel und die Demokratie will sie Billionen, für die durch die EU, den Euro und nicht zuletzt sie selbst fabrizierte Probleme will sie 6 Milliarden. Da sieht man deutlich, wo ihre Prioritäten sind.

[13:30] Leserkommentar-DE:

Warum überrascht mich das jetzt nicht? All die vermeintlichen Horrorvorstellungen, die all die sog. Verschwörungstheoretiker und Schwarzmaler aufstellen, werden peu à peu Wirklichkeit werden.
Alles auf einmal wäre zu viel des guten - nicht für die deutsche Kröte, diese furzt weiter behäbig bei Bier und Chips zu Fußball, Hirnloscomedy und Quizshows die kreditfinanzierte Eckcouch voll.
Der französische Frosch hingegen könnte sich bei einem rapiden Temperatursprung nach oben plötzlich in einen Prinz verwandeln, allerdings einen bösen, mit Schild und Schwert, der um sich schlägt und alles kurz und klein haut, was ihm über den Weg läuft. Nein, lieber die Temperatur weiter langsam hochdrehen, dann kann man alles mit der Furz-Kröte machen.
Warten wir die Bundestagswahl im September ab. Danach wird die Krötensuppe aber fällig, d.h. dann kann Mutti den Gashahn richtig aufdrehen, um Hochofentemperaturen zu erreichen. Und wenn Mutti zur Oma werden sollte und nicht mehr kochen darf? Dann wird Kröten-Peer vom Oberkellner zum Chef de Cuisine befördert, assistiert von Grünschnabeln, die die Kombüse zerlegen.

[17:30] Leserkommentar:
Manchmal wundere ich mich, warum der deutschen Bundestagswahl soviel Gewicht bzgl. des Zusammenbruchs des Euros beigemessen wird. Für den Zustand der globalen Finanzwirtschaft hat die Wahl in DE keinerlei Bedeutung. Meine Vermutung geht eher dahin, dass der Auzslöser des Totalcrashs aus einer ganz anderen Ecke der Welt kommt und dann wird nach der Bundestagswahl kein Hahn mehr krähen.

Ja, so ist es, die Bundestagswahl ist unerheblich, da solche "Zusammenbrüche" anderswo entschieden werden. Die etwas Cleveren unter den deutschen Politikern dürften bereits für diesen Fall ihre Fluchtburgen, meist im Ausland haben, die anderen werden eben Sündenböcke.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:

ich hoffe und bete das zu den Sündenböcken , zu mindest folgende Verräter aus Berlin, mache sagen Politiker, zählen
Trettin, Fatima Roth, Göhring, Eckhart... Liste wird zu lang
alle Systhemhuren !!!
Ich will die Fresse von rot-grünen Gutmenschen nicht mehr sehen !!!!!!!!
PS: den CDU Pofalla auch nicht bzw den bösen Rollstuhlfahrer


Neu 2013-06-26:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[21:00] Leserzuschrift DE: Angst vor dem Gollum:

Sind das Anzeichen lediglich einer "Krise" oder befinden wir uns bereits in einer handfesten Diktatur? Da sitze ich am Schreibtisch, um die in dieser Woche angefallenen Rechnungen für Verbrauchsmaterialien in meiner Praxis zu begleichen und lese auf der Rechnung eines Lieferanten von Desinfektionstüchern folgende Ermahnung:"Diese Artikel sind ausschließlich für Ihren Praxisbetrieb gedacht.Beachten Sie bitte, daß die private Verwendung(!) der Artikel steuerliche Konsequenzen auslöst."Ja sag mal, spinnt der Peppi jetzt vollends? Der politically correcte Lieferant, der sich beim Kunden als verlängerter drohender Finger des Finanzamtes geriert? Ohgottohgott, und ich habe mir heute eins von meinen teuer bezahlten Tüchlein genommen, um bei meinem privaten Auto mal entstaubend über das Armaturenbrett zu fahren.....

Besser gesagt, vorauseilender Gehorsam.

[9:45] Heute vor 50 Jahren: „Ish bin ein Bearleener“

1963. John F. Kennedys Auftritt in Berlin mit der populärsten Rede seiner Amtszeit. So eine jubelnde Menschenmenge hat die geteilte Millionenstadt nie wieder erlebt.

Obama ist gegen JFK ein müder Abklatsch.

[10:30] Der Schrauber:
Wie im richtigen Leben: Bei jeder Kopie von einer Kopie geht ein Stück Qualität verloren. Wer also immer von der erhaltenen Kopie eine nächste Kopie zieht, erhält irgendwann ein schwarzes Blatt! Und das noch leer!

[9:00] Hinter den Kulissen der Politik: Die Machtmaschine – Sex, Lügen und Politik

...oder: wie erpresst man Politker richtig.

[8:30] Über die unfinanzierbaren Beamtenpensionen: Die Renten-Bombe

Deutschland & Euro/EU:

[14:30] Ifo-Forscher: „Schuldenschnitt für Griechenland nach der Wahl"

Seine Geldforderungen an Griechenland kann Deutschland abschreiben. Davon gegen Konjunkturexperten den ifo-Instituts aus. Sie erwarten einen weiteren Schuldenschnitt – aber erst nach der Bundestagswahl.

Kleines Land, große Schulden. Mit sagenhaften 207 Mrd. Euro sehen die Griechen gegenüber den Euroländern in der Kreide.

[15:30] Der Bondaffe:

Seicht, seichter, IFO-Institut. Es tut schon weh was so ein
"hochrangiger Konjunktur-Experte" wie Kai Carstensen von sich gibt. Es
schmerzt mich allerdings sehr Deutschland als Konjunkturlokomotive des
Euro-Raums zu bezeichnen. Da ist wohl mehr eine Schmalspur-Eisenbahn
gemeint wie ich vermute. Er trickst ja gern, der Herr C.! Was der Herr
Experte als "Wachstumszahlen" verkauft, sind lausige Zahlen die nicht
einmal mehr ein Konjunkturlüftchen bewegen werden. Außerdem wird er
diese Wachstumsprognosen bei der nächsten öffentlichkeitswirksamen
Stellungnahme sowieso revidieren. Und ihm wird scheinbar jetzt erst
bewusst, dass Griechenland seine Schulden nicht mehr zurückzahlen
kann? Ja sauber! Und die temporäre Sau, die jetzt durchs Dorf
getrieben wird heisst "nach der Bundestagswahl". Das werden wir jetzt
tagtäglich hören und lesen. Aber auch der alte Bondaffe sieht ein
Licht am Ende des Tunnels. Das ist der Zeitpunkt wenn das IFO-Institut
endlich aufgelöst wird. Ich prognostiziere, dass wir es kaum merken
werden wenn die Herren Wirtschaftsprofessoren keine Statements mehr
abgeben.

[8:30] "Wir befinden uns in einer Warteschleife, bis nach den deutschen Wahlen im September": Merkel verschiebt Banken-Union: Die Wahrheit gibt’s erst nach der Wahl

Überall wird Unangenehmes auf nach der Wahl verschoben.

[10:00] Leserkommentar:
Das heisst, man ist sich ziemlich sicher, dass man es ohne Haircut bis zur Wahl schafft. Danach wird es haarig. Wenn man sich dazu noch die Wahlversprechen der CDU/CSU anschaut, welche offensichtlich absolut nicht finanzierbar sind, muss man hier schon von totaler Täuschung und Hochverrat am deutschen Volke sprechen.

Wann die Währungsreformen kommen wird an einem "höheren Ort" entschieden, nicht in Deutschland.WE.

[15:00] Der Einzeiler:

Nach der Wahl bekommt ihr dann von der Mutti erst mal Gutscheine für Ferien in Griechenland - das Flugticket müsst ihr dann aber trotzdem in EM bezahlen.


Neu 2013-06-25:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:00] Skandalöse Verhältnisse in der Fleischindustrie: Lohnsklaven in Deutschland

Arbeitsbedinungen wie im 19. Jahrundert.

[10:30] Lobbyreport: Regierung blockiert Kampf gegen Abgeordneten-Bestechung

Die Organisation Lobbycontrol stellt Schwarz-Gelb ein verheerendes Zeugnis aus: Von der Mövenpick-Spende an die FDP bis zum Seitenwechsel des CDU-Staatsministers Eckhard von Klaeden - die Liste fragwürdiger Aktivitäten und Wirtschaftskontakte in dieser Wahlperiode ist lang.

Da kann man nur mehr auf ein bestechendes BTW-Ergebnis hoffen.

[13:00] Leserkommentar-DE:

Die wissen schon warum. Sie müssten sonst alle in den Knast gehen. Wie bitte soll sonst der Fraktionschef erreichen, dass seine Mannen hinter ihm stehen?


[10:15] Afghanistan-Mission: Bundeswehr kämpft gegen Alkoholmissbrauch im Camp

Blauäugige Frage: Warum wird überhaupt Alkohol in Militärlagern ausgeschenkt bzw. toleriert? Damit nicht alle zu kiffen beginnen und keine Waffe mehr in die Hand nehmen? TS

[18:30] Ganz einfache Antwort vom Cheffe: Militär und Alkohol gehören einfach zusammen, das war schon immer so. Daher besteht die grösste Gefahr bei einem längeren Militärdienst nicht in feindlichen Kugeln, sondern Alkoholiker zu werden.WE.

[11:00] Der Schrauber:

Wie sollen die armen Jungs denn den politisch korrekten Irrsinn und die ganze Sinnlosigkeit sonst ertragen, wenn nicht stocksteif?
Wäre für die, die hinter dem Irrsinn stehen nicht auszudenken, wenn der Promillegehalt sinkt und die Denkfähigkeit steigt!
Könnte buchstäblich ernüchternd sein.
Wie, außer mit >4 Promille im Blut, käme man sonst auf die Idee, sich für Merkel/Trittin/Fischer/Steinbrück usw. den Arsch wegschießen zu lassen, in einem mittelalterlichen Wüstenland, das außer den US-Rauschgiftdealern, sorry, der CIA, niemanden interessiert?
Und das noch mit strengstem Zurückschießverbot und noch strengerem Mülltrennungsgebot?
Geld alleine macht nicht glücklich und selbst Schulden nicht terminal gefügig.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Zu allererst: nur mit Drogen aller Art (also bewußtseinsverändernden Hilfsmitteln) läßt sich überhaupt dauerhaft und lange Krieg spielen. Wer den Alkohol in diesem Falle "missbraucht" ist interessant. Derjenige, der die Umstände nicht mehr aushält und konsumiert oder derjenige der den Alkohol in irgendeiner Form zur Verfügung stellt, also für seine Zwecke "missbraucht".
Als trockener Alkoholiker kann ich es nur so darstellen. Man muss das "System" verstehen. Die Leute mit Alkohol zu ködern oder den Konsum zuzulassen ist in Kriegssituationen eine hinterlistige Art der Sklavenhaltung und die Sklaven merken absolut nichts. Und wie immer es auch ausgeht. Das System gewinnt, das Wort "verdient" trifft es besser, immer. Es ist sehr weitläufig. Vor der hergestellten Patrone und Gewehr in der Heimat bis zum darauf spezialisierten Traumatherapeuthen in der Heimat. Alle können und wollen daran verdienen, es geht nur ums Geld.

Im 3. Reich wurden die Soldaten mit Amphetamin-hältiger "Hitlerschokolade" zugepumpt. Heute gibt man denselben Dreck Schulkindern: Ritalin: Psychopillen für Kinder - Ruhigstellen mit Nebenwirkungen.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Die größte Gefahr für unsere Soldaten in Afghanistan geht nicht von den Taliban aus. Die größte Gefahr besteht in dem "Lagerkoller" unserer eigenen Soldaten. Die Soldaten müssen ruhig gestellt werden sonst würden noch viel mehr "Unfälle" passieren. Ohne Drogen würde sich jede Armee im eigenen Lager selber dezimieren.

Die Situation im Einsatz ist extrem. Die Trennung von der Heimat, die Gefahr und dazu der alltägliche bürokratische Schwachsinn der jede sinnvolle Handlung verhindert. Da drehen die Menschen eben durch. In so einer Situation helfen Drogen.


Deutschland & Euro/EU:

[08:15] Prof. Sinn: Deutschland haftet für die EZB

Deutschland haftet für Ausfälle der EZB. Wir haben kein „Geld aus dem Zauberhut". Damit widerspricht der ifo-Präsident der von der Bundesregierung vor dem Bundesverfassungsgericht vertretenen Aussage, wonach der Ausfall von Staatsanleihen keine Folgen für Deutschland habe.

Im schlimmsten Fall wären das 920 Milliarden Euro.

[08:45] Leserkommentar-DE:

Da ich wiedereinmal kurz vor einem Anfall bin, verzeihen Sie meine Ausdrücke:
Es interessiert keine Sau, was Pof. Sinn sagt über die Haftungen oder die Abhöraffäre, oder oder ......
Solange der Deutsche was zu fressen hat, Lignano gebucht ist, am Wochenende der Jagdtausflug vor der Türe steht, macht die vertrottelte Arbeitsbiene alles, verstehen Sie:ALLES!!!!
Ist der Deutsche hin, ist die Diktatur hin. Vorher nix.

[09:00] Der Einzeiler:

Genau so ist es mit den obrigkeitsgläubigen Germaniern. Wenn dann alles am Boden ist und die Scheisse glüht und dampft dann werden die wieder einen wählen der zum Rechten schaut, aufräumt und an ihn aufschauen können. Führer 2.0 wird er dann vermutlich heissen und der linke Arm wird dann halt zum Himmel gehalten - sonst wär's dann doch ein bisschen zu viel für die Geschichte der letzten 100 Jahre.

[09:30] Leserkommentar-DE:

Lieber Einzeiler, mit der Geschichte verhält es sich wie mit dem Finanzsystem: Es gibt Geld für Unwissende (Papier) und Geld für Wissende (Gold und Silber). Und nicht anders ist es mit der Geschichte. Es gibt immer eine für Unwissende - und solche die es bleiben sollen -, und eine für Wissende.
Im Übrigen: Was kann ich für meine Geschichte dafür, die mir von anderen aufgezwungen wird?

[11:00] Der Einzeiler:

Die Astrophysik bietet da schon eine Lösung an:
Er könnte durch ein Wurmloch reisen und den Opa erledigen, dann wäre er im parallel Universum angelangt und hätte rückwirkend Einfluss auf die Geschichte - sonst bleibt halt dann doch alles beim alten.

Korr.d.Red.: Nicht die Astro- sondern die Quantenphysik.


Neu 2013-06-24:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Freeman zum Obama-Besuch in Berlin: Ick bin kein Berliner

[17:00] Weil er ein kurzes Gedächtnis hat: Der Wähler will betrogen werden

[18:00] Leserkommentar:
Wieviele dieser Wähler haben Geld gespart? Wieviele von ihnen zahlen nennenswerte Steuer?
Nicht vergessen, in der Demokratie beherrscht die Mehrheit die Minderheit und wir haben die Situation, dass die Minderheit nennenswerte Steuern zahlt und eine Minderheit nennenswertes Sparvermögen besitzt. Folglich wird hier nur eine Minderheit beschissen. Die Masse der Wähler verliert nichts, gleichgültig, wen sie wählt.
Wir haben eine Einheitspartei und deshalb ist es auch egal, wen diese Mehrheit wählt. Hauptsache die Minderheit erarbeitet genügend, damit es an die Mehrheit unter dem Begriff Sozial oder Christlich verteilt werden kann. Politik ist, wenn der Betrogene glaubt, er habe einen Gewinn gemacht.

[13:30] Der Schrauber zu Berlin will neue Studenten mit 300 Euro begrüßen

Mehr Geld für Zugezogene: Berlin will Studenten künftig mit 300 Euro Begrüßungsgeld locken. Langfristig soll das die Kassen füllen – weil die Stadt mehr Geld durch den Länderfinanzausgleich erhält.

Irgendwie muß man ja weiter an den Steuertrögen der Zahler bleiben, notfalls mit Geld aus Gießkannen, in denen wegen Trockenheit diverses Wüstenleben ein Biotop gefunden hat.

Aber es besteht natürlich zu hoffen, daß die Berliner in ihrer für Deutschland richtungsführenden Hauptstadtdekadenz die Leute nicht einmal transportiert bekommen

So ist das eben im Sozialstaats-Sozialismus: nur mehr Subventionen zählen.

Das reale Berlin: Berlin: Flughafen-Terror gegen Passagiere

[14:15] Leserkommentar-CH zum blauen Kommentar:

Das liegt daran, dass Subventionen mittlerweile als „normales" Steuerungsinstrument des Staates betrachtet werden, siehe „Energiewende". Dabei sind Subventionen grundsätzlich schlecht, weil damit Dinge gefördert werden, die ohne Subventionen nicht funktionieren. Das Ergebnis, wenn die Subventionen ausbleiben, ist deshalb auch immer das gleiche: Das subventionierte Projekt scheitert, weil es auf die Krücke Subvention angewiesen ist. Am Ende ist das Steuergeld für die Tonne.

Der Staat steuert gar nichts Sinnvolles mit Subventionen, sondern verschwendet lediglich das Geld seiner Bürger für abstruse Ideen und korrupte Subventions-Profiteure.

Die beispielhaften 300 Euro Begrüssungsgeld sind auf Anhieb als kontraproduktiv zu erkennen: Diejenigen, für die diese 300 Euro wirklich ein Argument sind, sind von vornherein eine Belastung, also wen will man damit nun beeindrucken oder anziehen? Diejenigen, die sowas wie die 300 Euro beschliessen oder nur darüber nachsinnen, sind selbstverständlich erst recht eine Belastung und deshalb im Grunde gar nicht befähigt zu irgendeinem Amt.

Berlin wird seit 1945 subventioniert, das schafft die entsprechende Mentalität in der Politik.WE.

[18:00] Leserkommentar: Berlin ist dritte Welt bezüglich Reisen.

Kein Taxi nimmt Kreditkarten an. Der Weg zur Bahn ist nur mit einem grünen S, oder mit DB ausgeschildert. Durchsagen im Zug nur auf Deutsch, in NRW auf Deutsch und Englisch. Im ICE gibt es kein WIFI. Hier muss man sagen, das selbst Busverbindungen in Irland, die Sahelzone Europas, mit WIFI ausgestattet sind. Kostenlos natürlich. So auch in Norwegen. Ein Bahnticket bekommt man Automaten nur mit einer Deutschen KK, oder Cash, aber aufpassen, das man auch kleine Scheine dabei hat, denn 20 Euroscheine nimmt der Automat für ein 3.10 Euro Ticket nicht an. Ich bin immer noch sprachlos, das unser Findelkind sammt Gefolge nach Siliconvalley reist um sich dort umzuschauen. Der sollte erst einmal für die "Basics" in Deutschland sorgen................

Dann wären noch die komplizierten Fahrkartenautomaten der Bahn. Man braucht ein Studium, um sie zu verstehen.WE.

[19:45] Der Schrauber zu den DB-Ticketautomaten:

So sieht das aus, wenn man einen Dschungel von Tarifen, Zonen, Zugkategorien, Rabatt-, bzw. Vergünstigungskategorien, Bahncards in allen Spectralfarben usw., der alleine ein Großrechenzentrum unter Vollast laufen läßt, in einem armen kleinen Automaten unterbringen will.
Die letzten Ticketverkäufe in den Kundenzentren sind noch komplizierter, weil man auf den Verkäufern nicht solange rumtippen kann, bis das billigste Ergebnis angezeigt wird.

Jeder, der mit diesem System zu tun hat, ist arm dran. Egal ob DB-Mitarbeiter an den Ticketschaltern oder die Kunden an den Automaten. Daher dauert beides auch unendlich lange. Was durchgeknallte Marketingleute so alles erfinden.WE.

[08:45] Sammelsurium von Allgemeinplätzen: Das Wahlprogramm der CDU

[09:30] Leserkommentar-DE:

"Regierungsprogramm für Deutschland 2013 - 2017" halte ich für unangemessen. "Regierungsprogramm GEGEN Deutschland 2013 bis für immer" muß es richtigerweise heißen. Die CDU ist genau wie alle anderen Parteien nicht wählbar. Alle Politiker dieser Partei sind unerwünscht. Das wird nur leider nichts nützen: Die wählen sich bei uns nämlich alle selbst, so mein persönlicher Eindruck, und sind dann automatisch in der Regierung.

[10:15] Bitte nicht von solchen Sammelsurien an Wahlversprechen täuschen lassen. Diese sind alle für die Vor-Crash-Zeit. Nach dem Crash, wenn die Merkel bereits auf ihrer Fluchtranch in PY ist, regiert der Rotstift - wer dann immer diesen bewegt.WE.


Deutschland & Euro/EU:

[17:30] Die NZZ über Frank Schäffler: Der streitbare «Euro-Rebell»

[12:30] Wahl des EU-Kommissionspräsidenten: Schäuble widerspricht Merkel in der Europapolitik

Gollum will also eine zentraleuropäische Regierung. Dagegen wehrt sich Murksel, die angeblich die Vorlage eines entsprechenden Strategiepapiers durch EU-Oberkapo van Rompuy auf die lange Bank geschoben haben soll.TS

[09:45] CDU-Haushälter für Euro-Austritt: "Griechen-Insolvenz wird seit 2010 verschleppt"

[08:00] OMT-Gelddrucken: Weidmann stärkt Draghi überraschend den Rücken

Bundesbank-Chef Weidmann verlässt den Weg der Kritik an der EZB. Draghi habe nie unbegrenzt Anleihen kaufen wollen, so Weidmann. Dies sei falsch interpretiert worden. Und außerdem gebe es Einschränkungen, die für den Anleihenkauf festgesetzt wurden.

Die Kehrtwende Weidmanns weckt Befürchtungen, dass die EZB den Kurs der Fed einschlägt. Quantitative Easing auf europäisch.TS

[09:00] Leserkommentar-DE:

Das war nur für Zeitschinden. Sie waren immer auf einer Meinung. Nur die "Unzufriedenden" wolltwen sie lenken, bzw. Scheinberuhigen. Sie wollen in einer für sie günstiger Zeit alles einführen ohne Rückkehrmöglichkeit. Das war von Anfang an geplant. Sie haben zugelassen die Fruistrierten und Unzufriedenden "schein" zu protestieren. Am Ende wird das nicht nützen.

[10:15] Bitte nicht von solchen Aussagen beeindrucken lassen. Die Medien greifen jedes Wort begierig auf und machen einen Artikel daraus. Hinter den Kulissen wird aber die Nach-Euro-Zeit geplant.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Jetzt lässt er die Katze aus dem Sack. Nicht vergessen, ein Fuchs ist ein Fuchs und eine Schlange eine Schlange. Sie handeln immer ihrer Natur nach. Ja, und Draghi und Weidmann sind von Natur aus Banker (Notenbanker).
Jetzt kann Weidmann die Katze aus dem Sack lassen, da nichts mehr zu verlieren ist. Schäuble spricht offen von Enteignung. Deshalb sehe ich Weidmann Offenheit als ein Zeichen, als ein Symbol für den Stand der Krise.
Wer sagt denn, dass man nicht das Geldvermögen zu einem bestimmten Stichtag für die Währunsgreform heranzieht? Nehmen wir an, der Stichtag wäre der 01. Juni gewesen. Also die Sparer einen entsprechenden Beitrag von dem Vermögen, welches am 01. Juni im System war, an den Fiskus bezahlen muss? Was würde dann ein Bankrun ausrichten ? Nichts ! Denn der Staat würde eine entsprechende Forderung an den Sparer stellen können.
Wir werden demnächst sehen, warum Weidmann nun so offen ist. Nicht vergessen, eine Notenbank ist und bleibt immer eine Notenbank und damit ein Werkzeug/Mittel der Regierung - IMMER, unabhängig vom Namen !!
Deshalb weg mit der FED, EZB und der BuBa. Wer braucht sie denn? Nur die Regierung für den Fall der Fälle, dass die Sparer aus dem Fiat-Money-Game aussteigen wollen. Dann werden die Sparer Zwangeverpflichtet. Nicht anderes ist das ungehemmte Gelddrucken der Notenbank - eine Zwangsverpflichtung der Sparer, den Staat zu finanzieren, bis sie sich in reale Güter bzw. Gold/Silber flüchten !


Neu 2013-06-23:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] Kommentar im Spiegel: Überwachungsprogramm Tempora - Es geht um unsere Freiheit

Wieso kommen solche Kommentare aus Deutschland erst, nachdem sich das zu einem weltweiten Skandal ausgewachsen hat? Rasterfahndung, Vorratsdatenspeicherung, den grosses Lauschangriff und die Observation aller Oppositionellen gibt es doch schon seit Jahren.TS

[17:45] Vorwurf des Bundesrechnungshofs: Arbeitsagentur manipuliert Vermittlungsstatistik

Vermittelt wird nur, wer leicht vermittelbar ist: Der Bundesrechnungshof wirft der Agentur für Arbeit nach Informationen des SPIEGEL vor, nach diesem Prinzip eine bessere Erfolgsbilanz vorzutäuschen. Besonders Langzeitarbeitslose würden schlecht betreut.

[19:30] Schliesslich wollen die Arbeitsvermittler "Erfolge" nachweisen können. Mit möglichst geringem Aufwand. Der Rest ab in Hartz-IV.WE.

Leserkommentar-AT:

Hier kommt einmal bei einer Prüfung was raus - die wohl geringste Manipulation von den vielen in die Tat umgesetzten.
Wie gehts z.B. in Ö?
Eine Bekannte, knapp unter 50, seit über 9 Monaten arbeitslos, hat sich vielseitig beworben - keine einzige Antwort. Sie ist nun auch im WAFF-Programm des AMS.
Das hat sie nun gleich in der nächsten Bewerbung (Fa. "empfohlen" vom AMS) erwähnt - 1. Gespräch - Test - Aufnahme per 1.7.
Arbeit: Neues Call-Center einer dt. Firma. Gehalt: 1.300 brutto (= ca. 1.060 netto) monatlich für 40h/Woche.
Arbeitszeit: 6-23 Uhr, Mo-So, nach Zeitplan. Keine Extras für Nacht - oder Sonntagsarbeit etc. - Inklusivgehalt.
Call-Center Bude von DE; dort arbeiten 15-83jährige (keine Alterslimits; Rentner in DE sind immer öfter gezwungen zu arbeiten, um noch leben zu können).
Mit einem Teil kommen die nun nach Wien, denn >>
DAS GEHALT DES 1. JAHRES WIRD ZU 100% VOM STAAT Ö BEZAHLT >> Der Fa. kosten diese Leute also 1 Jahr lang NIX!
Und sowas gibts in DE nicht!
Nach 1 Jahr - fliegen die alle wieder raus - sehr wahrscheinlich!
Vor den Wahlen muss die Statistik "herausgeputzt" werden.

Der Staat wird eben ausgenützt, wo es geht.

[19:45] Leserkommentar-DE:

Ihr blauer Kommentar ist richtig, aber nur die halbe Wahrheit. Die Antwort auf die Frage „Warum kommen Rumänen für solche Arbeiten nach Deutschland?" muss auch lauten: Weil sich die Menschen von sich selbst entfernt haben oder von sich selbst entfernen ließen, weil Sie Konsum- und Kreditschafe sind anstatt zu leben, wie es uns Menschen eigentlich entsprechen würde. Wir Menschen haben uns von den Bankstern und ihren korrupten Handlangern verführen lassen, wir haben wie die biblische Eva in den Apfel gebissen. Wird Zeit, dass sich was dreht und sehr schwer, zu den Wurzeln zurückzukehren. Aber wir haben keine andere Wahl...


Deutschland & Euro/EU:

[16:45] Das skurrile Wort zum Sonntag von EZB-Vorstand Asmussen: Stärkung des EU-Parlaments - durch dessen Spaltung

Zumindest in einem Punkt ist Asmussen Realist: Die EU ist durch den Euro de facto gespalten.

[11:30] Haste mal 651 Milliarden? Steuergeld für Banken

Wieviel kriegen die Hochwasseropfer noch mal genau? Waren das läppische 100 Milliönchen?

[09:30] Jetzt ist die erste Zahl heraussen: Deutschland verlangt 8 Prozent Zwangsabgabe von den Sparern

Gollum hätte also gern jeden 12. Euro, der jetzt noch auf Sparbüchern herumliegt. Werden die Sparschafe jetzt endlich ihren Hintern hochbekommen und ihre Guthaben abheben? Jetzt bekommt der Haircut immer deutlichere Formen. TS

[11:00] Leserkommentar-DE:

Irgendwie verstehe ich das etwas „böser" als jeden 12. Euro ( na da waren die ja die im Mittelalter mit dem 10. Ja noch schlimmer dran...). M. E. ist hier 8% der Verbindlichkeiten der Bank gemeint, das kann auch mal schnell alles sein, wenn Verbindlichkeiten aus dem Derivaten Unsinn und den anderen Geldvernichtungsmaschinen übrig sind, also eher wie „Raubritter" !! Alles her und Rübe runter !! Aber dem Michel kanns egal sein, die Mutti lässt das nicht zu - und wenn hat sie nicht gewusst, ja wenn das die Mutti gewusst hätte werden sie dann aus den Trümmern rufen.

[17:45] Der Mexikaner:

Das könnte morgen im Spiegel auf Seite 1 stehen, die Schafe würden sich immer noch nicht bewegen. Ist ja noch nichts passiert.

Määh!!!

[20:15] Leserkommentar-DE: Der Mexikaner hat völlig recht

Ich habe kürzlich in Mitteldeutschland in mehreren Städten als Unterstützer, Wahlkampf für die AfD - jeweils von 10:00 – 18:00 - gemacht.
Die Masse ist in der Angelegenheit völlig ungebildet und auch deshalb absolut überfordert, die kausalen Zusammenhänge zu erfassen.
Mit jeweils 2 – 3 Personen war täglich ein Gespräch auf einer vernünftigen Basis möglich. Das ging sogar so weit, dass ein hirntoter Zellhaufen meinte wir würden den Menschen Angst machen, um Stimmen zu erhaschen.
Das die Krise von den Hintergrundmächten als „Mittel zum Zweck" etabliert wurde, konnte ich keinen einzigen Passanten glaubhaft machen.
In DE wird es nach meiner Einschätzung zu einer völligen Verarmung der Massen (95 %) kommen. Erst wenn der Tag da ist an dem Chaos ausbricht und die Ausgänge plötzlich versperrt sind, werden es die „Sparer" ihre Situation registrieren. Eine der interessantesten Fragen ist, wie werden diese Heerscharen von Menschen dann reagieren?
Ich danke dem Mexikaner für seine stets geistreichen und analytisch bemerkenswerten Zeilen.


Neu 2013-06-22:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:15] Google ist mächtiger als Springer: Google haut der Springer auf der Finger

[19:00] Wie es in diesem Intriganten-Sauhaufen zugeht: Donnernder Warnschuss für die SPD

[12:00] Es wird Zeit, dass die deutsche Regierung etwas Selbstbewusstsein zeigt: Türkei und Russland: Angela Merkel und ihre neue Lust am Dissens

Deutschland & Euro/EU:

[19:15] Das Ausmass der deutschen Euro-Haftungen: 651 Milliarden EUR Steuergeld für Banken

[19:00] Frank Schäffler: FDP-Politiker fordert Euro-Rauswurf Griechenlands

[9:15] Ist ohnehin schon egal: Deutsche Steuerzahler müssen nun auch Altlasten der Banken bezahlen

Die Steuerzahler werden es nicht zahlen, sondern die Sparer bei der Währungsreform.WE.


Neu 2013-06-21:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:00] DWN: Zu harte Kritik an Merkel: Auswärtige?s Amt bestellt türkischen Botschafte?r ein

[13:20] FAZ: Eklat vor Merkels Russland-Besuch

Deren Sorgen möchte ich haben!

[09:45] Mollath mobilisiert die Massen: Schon 30.000 Unterschriften zu Petition für seine Freilassung

[09:15] Was wäre Deutschland ohne seine Verbote: NRW will Neuware auf Trödelmärkten per Gesetz beschränken


Neu 2013-06-20:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:30] AfD zieht den etablierten Parteien davon – im Netz

In den Umfragen dümpelt die Alternative für Deutschland unter der Fünf-Prozent-Hürde, in sozialen Netzwerken erlebt sie einen Höhenflug. In Kürze könnte sie alle etablierten Parteien überholt haben.

Ob das am Wahltag was bringt, wird sich zeigen.

[11:15] Neue Schulden mit neuer Banderole: Der Deutschland-Bond ist da!

Der erste Deutschland-Bond soll drei Milliarden Euro in die Kassen der zehn beteiligten Bundesländer und des Bundes spülen.

Das teilte die mit dem Schuldenmanagement des Bundes betraute Finanzagentur am Donnerstag in Frankfurt mit. Das meiste Geld geht nach Nordrhein-Westfalen, das mit 20 Prozent das größte Kontingent am Deutschland-Bond hat.

Das ist die binnendeutsche Version der Eurozone-Bonds. Schuldenvergemeinschaftung auf Kosten jener, die ihre Budgets halbwegs unter Kontrolle hatten. Den "Märkten" gefällt das überhaupt nicht: Die 10jährige deutsche Bund-Rendite legte heute 11 Basispunkte auf 1,66% zu.TS

[08:15] SEPA-Umstellung: Neuer Bürokratie-Irrsinn gegen den Mittelstand

[08:15] Ob ihr es wollt oder nicht: IM Erika will die totale Überwachung

CDU und CSU wollen im Falle eines Wahlsiegs die Überwachung der deutschen Bürger weiter ausweiten. Die Union will mehr Überwachungskameras, längere Speicherung von persönlichen Daten und auch die stärkere Verzahnung von Verfassungsschutz und Polizei. Damit der Bürger „geschützt" werden kann, soll die Privatsphäre massiv eingeschränkt werden.

Was wird sich der Michel noch alles gefallen lassen? Mit Demokratie hat das alles nichts mehr zu tun.TS

[08:45] Der Einzeiler:

Sie will nur wissen wann der Mob in den Keller geht - nur darum geht es.


Deutschland & Euro/EU:

[08:30] Der Fluch der grossen Kisten: Deutschland setzt kleine EU-Staaten bei Abgas-Normen unter Druck

Die Manager der V8-Produzenten wollen ihre Probleme exportieren.


Neu 2013-06-19:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Kommentar zu Roths Revolutionstourismus: Revolutionstourismus in der dritten Welt und die Folgen

Bleibt noch die Frage, was es den Grünen zu Hause nutzt. Sie werden einen Haufen türkische Wähler verlieren, die jetzt wegen der teilweise überzogenen Kritik an Erdogan erbost sind.

Vermutlich ging es ihr darum, wieder einmal in die Medien zu kommen. Besonders viele türkische Wähler wird sie nicht verlieren, da trotz Multikulti-Linie ihnen die Grünen fremd sind.WE.

[17:30] Das Netz spottet: Angela Merkel entdeckt „Neuland“

Ein Satz reicht Angela Merkel – und das Netz gerät in Wallung. „Das Internet ist für uns alle Neuland", sagt die Kanzlerin bei der Pressekonferenz mit US-Präsident Obama. Kurz danach ist ihr Ausspruch Netzthema Nummer 1.

Guter Leserkommentar dabei: Sarina

Bei dieser geballten Internet-Inkompetenz muss einem Angst und Bange werden, wenn man bedenkt, dass diese ahnungslose Frau Milliarden und Abermilliarden unserer Euros in korrupte und reformunwillige Nationen versenkt - die wir niemals wiedersehen werden.

Sie hat nur ein Stück Wahrheit ausgesprochen: bei Personen um die 60 (sie wird bald 59) ist das Internet noch nicht angekommen. Das gilt speziell auch für Akademiker und in Führungsfunktionen - eine Ausnahme sind Leute, die in grösseren Firmen den Computer benützen müssen. Das konnte ich selbst in jüngster Zeit bei Akademikern aller Art (Unternehmer, Freiberufler, Pensionisten) selbst sehen.WE.

PS: bei dieser Internet-Blindheit ist es es leicht, diesen Politikern alle möglichen Horrorstories über das Internet einzureden, da sie es selbst nicht kennen.

[18:15] Der Schrauber: Die Politik hinkt eh allen Entwicklungen 10-20 Jahre hinterher, das ist Naturgesetz:

Wenn die Politik irgendeinen Handlungsbedarf sieht und anfängt zu regeln, ist dieser grundsätzlich schon überholt und überflüssig, weil sich alles selbst reguliert hat.

Gewissermaßen ist das, was für die Politik Neuland ist, schon solides Festland.
Alle Eingriffe, die dann von der Politik folgen, stiften nur Chaos, Verwirrung und schädliches Störfeuer und es wird Ödland, aber verseuchtes.
Die Politik feiert sich dann als demokratischer Heiland.
Bis dann irgendetwas anderes aufstrebt, das noch funktioniert, weil die Politik es noch nicht für sich entdeckt hat.
Gewissermaßen echtes Neuland, das sich zu beackern lohnt, bis...siehe oben!

[19:30] Leserkommentar:
"Das Internet ist für uns alle Neuland".
Aber erst, seit wir alle Ostzone sind.

[16:45] Frank Meyer über die "Rentenerhöhungen": Dorothea lacht nicht mehr!

[13:30] Das ist kein Wunder: Deutschland: SPD stürzt auf 22 Prozent ab

[12:30] Gollum @ work: Steuern: Staat erklärt Bürgern den Krieg

[14:45] Leserkommentar:
Wie oft muß man es denn noch sagen? Es heisst nicht DER STAAT erklärt seinen Bürgern den Krieg, sondern DIE REGIERUNG. Der Staat sind die Bürger plus die Regierung. Ich habe keinem Bürger den Krieg erklärt.

Daher wird die Regierung auch einer der Sündenböcke sein.

[8:45] Warum nicht die Rente gleich überhaupt abschaffen? Warum die Rente mit 69 allen Deutschen helfen soll

[8:30] Raus aus der Bananenrepublik: 130,000 leave Germany due to failing economy, lack of business opportunities

[8:00] Machte Fatima grünen Wahlkampf in der Türkei? Claudia Roth und die Türkei: Ihre wahren Ansichten

Ihr Oberhengst hat sie mit Tränengas besprühen lassen. Jetzt ist er unten durch bei ihr.

[17:45] Leserkommentar: So ergeht's nützlichen Idioten!


Deutschland & Euro/EU:

[9:30] Sarrazin als Moderator: „Platzt der Euro, droht Deutschland der Bankrott“

Thilo Sarrazin ist wieder da. Aber nicht als Euro-Kritiker. Als Moderator einer hochkarätig besetzten Diskussionsrunde lässt er diesmal andere die Politik der Euro-Retter zerpflücken - mit interessanten Einsichten.

Wieder lässt man ein Stück Wahrheit heraus. Sarrazin hat auch seinen Anteil am "Drehbuch". Auch seine Bücher gehören dazu.WE.

[18.15] Leserzuschrift: zum Besuch des Präsidenten:

Die deutsche Springer-Presse scheint sich schon über ihn lustig zu machen: Titelblatt bei Bild: Was sagt er uns Deutschen heute?..."Schlaaand", "Mr. Wowereit, open this airport", "Ich esse gern Berliner", "Ich weiß, was du gestern auf facebook getan hast". Hochachtung würde anders formuliert werden.

Eine richtige "Majestätsbeleidigung", gegen die er wegen geschrumpfter Macht nichts tun kann.

[17:00] Leserzuschrift zu Rede in Berlin: Obama kündigt atomare Abrüstung an

Es war der Höhepunkt des Obama-Besuchs in Berlin: In seiner Rede vor dem Brandenburger Tor versprach der US-Präsident, das Atomarsenal seines Landes um bis zu ein Drittel zu reduzieren. Auch die anderen Nuklearmächte drängte er zur Abrüstung.

wahrscheinlich sind diese Sprengköpfe eh an ihrem Lebensende angekommen und für das Wiederauffüllen der Arsenale fehlt das Geld, denn das haben ja schon die Banken...

Vermutlich sind eher die Trägersysteme, wie die bereits sehr alten SSBN-U-Boote der Ohio-Klasse an ihrem Lebensende. Eine Nachfolgerklasse gibt es nicht.WE.

[14:00] Bei seiner heutigen Rede am Brandenburger Tor: Der neue Obama: Ein Präsident der Eliten

Als Präsidentschaftskandidat versammelte Obama hunderttausende Menschen an der Berliner Siegessäule und begeisterte die Massen. Die Hoffnungen waren groß. Nun fünf Jahre später gibt es ein striktes Protokoll, eine vorübergehend abgesperrte Innenstadt, Scharfschützen am Potsdamer Platz und eine Rede vor 4.000 geladenen Gästen am Brandenburger Tor. Das deutsche Volk hat hier keinen Platz mehr.

Er hat offenbar Angst davor ausgebuht zu werden. Aber die Glasscheiben des Telepromters sind sicher wieder bereit.

[7:30] Leserzuschrift: Obama in Berlin:

ich bin gespannt wie teuer es für Deutschland wird. Obama kommt ja bestimmt nicht zum Freundschaftsbesuch. Der kommt mit knallharten Forderungen. Forderungen, die er im Sinne seiner wahren Auftraggeber überbringen muß.

Die EU- USA-Freihandelszone macht mir jetzt schon Sorgen. Denn wie es aussieht wird Deutschland hier stark benachteiligt werden und der Export wird stark leiden.

In der Frage der Euro-"Rettung" dürfte es auch Druck auf Deutschland geben Dingen zuzustimmen wie Schuldenunion und Eurobonds. So oder so wird es für unser Land wohl sehr teuer werden.

Für die Berliner tut es mir leid dass sie von den drakonischen Sicherheitsmaßnahmen betroffen sind die völlig überzogen sind und für die hoffentlich die Amerikaner selbst zahlen. Immerhin soll ja der Secret Service fast alles alleine machen. Nur da wo er aus hoheitlichen Gründen in Deutschland nicht darf macht's wohl die deutsche Polizei. Das bloße Abstellen von Polizeikräften kostet noch nicht so viel.

Den Secret Service Apparat haben wir zum Glück nicht zu zahlen. Man sollte mal sehen, es gibt da im Internet einiges zu finden, was die für einen Aufwand treiben. Der Präsident kommt nicht einfach mal eben mit den Flieger an. Da kommt eine ganze Flotte. Und nicht nur das. Alleine die Ausrüstung die der Secret Service mitbringt sprengt jeglichen Rahmen. Aber sollen die US-Steuerzahler dafür zahlen. Kein Wunder bei diesen Kosten dass dieses Land auch dann von seinen Staatsbürgern Steuern verlangt auch wenn diese gar nicht zuhause leben und arbeiten....... irgendwo muß das Geld herkommen.

Diese übertriebenen Sicherheitsmaßnahmen wären so gar nicht nötig. Aber das ist amerikanische Paranoia unter der mal wieder andere zu leiden haben. Aber dafür dass der amerikanische Präsident der am meisten gefährdet ist da haben die USA Schuld dran. Mit ihrer Politik.

Was dieser Besuch Deutschland kostet, ist schwer zu sagen. Das Meiste dürfte schon am G8-Gipfel abgehandelt worden sein. Obama dürfte inzwischen wissen, dass er nicht mehr lange Präsident sein wird. Vielleicht ist es sein Abschiedsbesuch.WE.

Hier etwas wahre Satire dazu: Obama Berlin Rede

[9:30] Der Schrauber:
Ich wage mal die Prognose, daß der Besuch Obamas teuer ist, der Grund des Besuches uns aber viel mehr kosten wird.
Immer wenn einer unserer "Freunde" in Berlin eintrudelt, wird es dramatisch teuer, wobei der Pomp drumherum eher wie eine Spesenrechnung zu bewerten ist, also nur einen Bruchteil darstellt.

[9:30] Der Mexikaner:

Honecker war im Jahre 89 auch noch straff unterwegs und faselte etwas von „totgesagte Leben länger" vor Journalisten beim Gorbatschov-Besuch.

Realitätsverlust ist bei diesen „Eliten", die doch allesamt nur höhere Angestellte sind, ab einem bestimmten Dienstgrad Teil der Existenz.

Im Grunde genommen werden sie ihrer Eitelkeit nicht Herr und erkennen daher nicht, dass sie hier die Abschiedstournee geben, bevor der Masse von den echten Strippenziehern mitgeteilt wird, dass „diese bösen Menschen" für den Verlust ihrer Vermögen verantwortlich sind.

Daher zeigt man sie nochmal her, damit sich auch alle artig erinnern wer schuld war, wenns knallt.

Honecker wurde von den Russen fallengelassen, bei Obama werden es die Finanzeliten tun.

[17:30] Leserkommentar: welch erbärmliche Schmierenkomödie.

Der Präsident hält seine Rede vor 4600 geladenen Gästen und das Volk bleibt draußen. Dazu ein treffender Bericht der "deutschen Wirtschaftsnachrichten". Einer wenn nicht der beste Bericht den ich bisher gelesen habe! "DWN" trifft den Nagel voll auf den Kopf! Einzigartig!

Ich schreibe das Lob extra hier weil ich solche Berichte lesen will. Genauso verhält es sich nämlich. Nicht nur ist Obama kein Präsident des amerikanischen Volkes, auch Merkel ist keine Bundeskanzlerin des deutschen Volkes. Man sieht das daran wie sich beide abschotten. Wenn die gewollt hätten beim Secret Service dann hätten sie das vorbereiten können für Kontrollen von tausenden. In Berlin läuft sowas bei jedem Public Viewing bei Fußballereignissen. Da kommen Tausende sicherheitskontrolliert zusammen! Es wäre möglich. Es war nicht gewollt! Und das ist die Schande!

Möglichst nicht mit dem Pöbel zusammenkommen. Bei Obama geht es manchmal nicht anders wenn er in ein Burger-Restaurant geht. Aber Merkel? Ich habe noch nie erlebt wo sie wirklich mit Freude sich mit dem normalen Volk abgegeben hat. Sie macht es. Aber nur für Kameras. In Wirklichkeit, und das ist mein Eindruck, interessiert das Volk überhaupt nicht.

Diese Rede war für die US-Medien, da sind Buhrufe verpönt. Auf den TV-Bildern sieht man schön die Panzerglas-Scheibe, hinter der er sprach. Feige.WE.

[20:00] Der Schrauber: Feige. Ja!

Aber vor allem primitiv. Diese von Jubelpersern gefeierten Fakeauftritte können echte Diktatoren deutlich besser, mickrige 4600 Claqueure aber mindestens doppelt soviele Scharfschützen sind schon megapeinlich.
Aber das ist eben der Unterschied:

Obama ist ein Angestellter der Hochfinanz, da sind die Sicherheitsvorschriften halt so, wie in deren zu Irrenanstalten verkommenen Unternehmen auch.
Nach amerikanischen Policies könnte man ihn allerdings feuern, weil er weder Helm noch Brille und auch keine flammfeste Arbeitskleidung trägt.
Außerdem fehlen ihm die sichtbaren Sticker für besuchte OSHA-Kurse.
Dafür schreibt ihm eben das Protokoll eine derartige Schmierenshow vor, wie heißt es so schön? Sicherheit geht vor!

Echte Diktatoren sind von der Hochfinanz geduldete oder nicht geduldete Selbständige, die sich ihre Regeln selber machen und ihre Protokollbürokraten köpfen würden, wenn sie in einem derart peinlichen Licht dargestellt würden.

[20:15] Leserkommentar: Obama hinter der Panzerglasscheibe:

ein jämmerliches Bild. Der "Führer der freien Welt" spricht vor 4600 geladenen und einzeln kontrollierten Menschen und versteckt sich doch hinter Panzerglas. Das ist eigentlich unnötig und wirkt einfach nur beschämend. Dass sich der "mächtigste Mann der Welt" wie er gerne genannt wird hinter Panzerglas verstecken muß obwohl er vor geladenen Gästen spricht die auch noch einzeln kontrolliert wurden. Das ist für nich das Bild des Tages. Habe ich jetzt mal so für nich entschieden.

Wo vor haben die Angst? Vor Anschlägen mit Flugzeugmodellen? Hier bei uns? Und außerdem würde ein solches Modell den Präsidenten gar nicht erreichen wenn der Secret Service seinen Job richtig macht.

Nein, da bleibt für nich das jämmerliche Bild stehen eines Obama der sich hinter Schutzglas verschanzen muß. Kein schönes Bild......

Ängstlich ist er geworden, der absteigende Imperator. Oder besser die "Lagebeurteiler" seines Secret Service.WE.

[20:30] Der Stratege:
Man kann dem Schrauber und WE nur zustimmen. Feiger als mit der Panzerglas Nummer geht es kaum und das will ein militärischer Führer sein. Der hat mehr Angst vor den Menschen als die blutrünstigsten aller Diktatoren. Unglaublich!
Doch es gibt Hoffnung für Berlin. Morgen kommt WE in die Bundeshauptstadt, ganz ohne Panzerglas, Straßen- und Luftraumsperren.

Vermutlich wird mein Auftritt wieder auf Video aufgezeichnet und auf YouTube gestellt.WE.

PS: der Veranstaltungsort soll klimatisiert sein, denn morgen bekommt Berlin wieder 37°


Neu 2013-06-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Studentische Hilfskräfte in NRW "Die Kohle ist wochenlang nicht überwiesen worden"

Für die Asylanten und die EU hat man aber immer prompt Geld, oder?

[16:45] Korruption: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die Deutsche Bahn

Die Deutsche Bahn soll in Griechenland in Schmiergeld-Zahlungen verwickelt gewesen sein. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main, ob es auch in anderen Ländern zu Korruptionsfällen gekommen ist.

Die Expansions-Gier dieser Manager ist unendlich gross. Sie hätten wissen müssen, dass in Staaten wie GR ohne Schmiergeld überhaupt nichts geht, aber solche Zahlungen in DE strafbar sind. Früher war es nicht strafbar, im Ausland zu schmieren und konnte die Schmiergelder sogar von der Steuer absetzen.WE.

[09:15] Obama bei Merkel: Eine Übersicht über die Behinderungen in Berlin

Wenn der Imperator kommt: Obama in Berlin: So überstehen Sie den Präsidentenbesuch

Das betrifft etwa alle Straßen, die der Präsident entlangfahren wird, um zu seinen Terminen zu kommen. Auch deshalb sollten Berliner am Dienstag und Mittwoch darauf achten, wo sie ihre Autos abstellen oder Fahrräder abschließen. Wird ein Bereich kurzfristig zur Sicherheitszone erklärt, werden alle Autos und Fahrräder, die sich dort befinden, von der Polizei abgeschleppt und müssen kostenpflichtig wieder abgeholt werden.

Eine absolute Frechheit: die Routen werden aus Sicherheitsgründen nicht bekanntgegeben, aber Autos und sogar Fahrräder!!! werden abgeschleppt. Der Besitzer kann sie dann auslösen. Zum Glück ist der Imperator mit seinem Tross schon weg, wenn ich am Donnerstag in Berlin für den Vortrag ankomme.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE: Das ist pure Tyrannei

Die Wortwahl im Blauen Kommentar muß korrigiert werden. Es ist keine 'Frechheit' - sondern das typische Merkmal einer Diktatur / Tyrannei: Willkür, gepaart mit zynischer Erniedrigung. Willkürlich werden Autos, Fahrräder abgeschleppt, für deren Auslösung der Halter auch noch bezahlen muß.
Das Ganze beizeiten analogisiert: Wenn ich's zu entscheiden hätte, dann können die sich ihr Hanfseil erst einmal schön selber knüpfen, bevor sie am selbigen aufgehängt werden.

[17:45] Leserkommentar:
Diese Gäste benehmen sich bei uns leider alle so als gehöre ihnen dieses Land. Ich bin entsetzt wie hier mit unseren Bürgern umgesprungen wird.
Warum muß dieser Mann hier überhaupt sprechen? Wer will eine Rede von ihm hören? Reden kann man auch von Washington aus übertragen, so sie denn jemand hören will.

Wo der US-Präsident hinreist, dort führt seine Leibwache Secret Service einen richtigen Terror auf, um zu zeigen wie wichtig er ist. Daher reist Obama auch mit 12 Flugzeugen und einer ganzen, damit transportierten Autoflotte - inklusive einem mobilen Spital.WE.

[20:00] Leserkommentar:
Obama - wenn man liest, wieviele Polizisten wegen und für diesen Amerigauner im Einsatz sind und wenn ich höre und sehe, wieviele Polizisten wegen des Hochwassers ihre Arbeit machen, dann kann man getrost davon ausgehen, daß kaum noch jemand für die normale Polizeiarbeit da ist. Naja, Hauptsache DIE sind geschützt. Und - nebenbei - morgen Abend dann Staatsbankett - aber der Gauckler fordert Solidarität mit den Flutopfern. Ich glaub, ich schreib was ans Zirkus-Amt /-Büro.

Die Zahl der Polizisten im Einsatz ist eher harmlos im Vergleich zu den Gorleben-Transporten mit den grünen Demonstranten. Hier machen die Amis die Sicherheitsarbeit grossteils selbst,

[08:30] Arbeitsleben ohne Beschäftigungspausen: Beamte können über das Vermögen von Rentnern lachen

[08:15] Obama bei Merkel: Die Angst der Politik vor dem Biss der Finanz-Eliten

[08:15] Ist Obama da um Druck zu machen? Neue Freihandels-Zone mit den USA geht auf Kosten Deutschlands

Ein umfangreiches Freihandelsabkommen mit den USA würde extrem negative Auswirkungen auf den deutschen Export haben. Das Außenhandels-Volumen mit Großbritannien und Ländern der Eurozone würde um durchschnittlich 30 Prozent zurückgehen.

Von der Kanzlerin wurde das bisher ganz anders dargestellt.

[09:45] Der Stratege:

Heute früh war auf Speichel online ein Bild von Obama und Merkel beim Abendessen in Irland zu sehen, welches inzwischen nicht mehr auffindbar ist. Die Mimik von Obama lies aber eindeutig folgendes erkennen: Er hat einen Auftrag zu erfüllen, nämlich die Interessen seiner Bosse in Europa durchzusetzen.
Offenbar gehört im Moment die Freihandelszone dazu, nach Kompromiss sah der Gesichtsausdruck nicht aus. Wenn ich mit Geschäftspartnern verhandle und einen solch Gesichtsausdruck bei meinem Verhandlungspartner sehe, breche idR. ab, weil der Rest vergeudete Zeit ist, der Verhandlungspartner wird sich in der Sache kein Millimeter bewegen, nicht heute und nicht morgen.
Um was es den US-Eliten bei der Freihandelszone geht ist doch klar, die Importorgie kann so nicht weiter gehen mit einem neuen Dollar ohnehin nicht. Daher müssen neue Märkte geschaffen werden - Globalisierung Reloaded. Dass die super exportlastige Deutsche Volkswirtschaft darunter leiden wird, ist selbstredend, man hat die Binnenwirtschaft seit der Wiedervereinigung ja auch systematisch zertrampelt zu Gunsten der Exportwirtschaft. Das rächt sich eben.

[10:30] Der Schrauber: Diesmal fast ein mediales Inkognito

Die Einschätzung des Strategen teile ich. Es gibt noch einen weiteren, untrüglichen Faktor, der darauf hinweist:

Für das Tamtam, was dem Intellektuellen Messias normalerweise entgegengebracht wird, ist das fast ein mediales Inkognito.

Klar findet man im Spiegel oder auf T-online etwas über den Besuch,aber im Vergleich zu früheren Auftritten amerikanischer Konzernsprecher (im Volksmund auch Präsidenten genannt), ist das sehr zurückhaltend und beschreibt sogar eher den negativen Aspekt.

Die tyrannische Willkür mit der Autoabschlepperei und die de facto Freiheitsberaubung der Bürger, wird klar herausgestellt und nicht euphorisch relativiert.

Das ist kein Anstands- oder gar Freundschaftsbesuch, der würde anders betrommelt.

Der kommt, um Forderungen zu stellen und Befehle zu erteilen.

Das letzte Mal, daß das so war, war ebenfalls 2008: Während der Kenianer als Präsidentschaftskandidat in spe hofiert und gefeiert wurde, befand sich Bush auf "Abschiedstournee": Nämlich medial kaum beachtet, oder abwiegelnd, in einem Hotel.

Und das ohne viel Tamtam, in allen wichtigen EU-Ländern. Es dürfte klar sein, daß es 2008 nicht die Abschiedstournee, sondern die Befehlsübergabe für die folgenden Szenarien, wie Lehmans war.

Medienmeute und Schafsherde stürzten sich derweil mit angeordneter Begeisterung auf den frisch erkorenen Supermessias.


Deutschland & Euro/EU:

[08:30] Banken-Rettung: Der heimliche Zugriff auf die deutschen Steuergelder

In der kommenden Woche werden die Euro-Finanzminister in Luxembourg beraten, wie aus dem ESM-„Rettungsfonds" ein gehebelter Bankenrettungsfonds werden kann. Die deutschen Steuergelder sollen auf diese Weise still und leise für die Rettung von maroden Banken herangezogen werden.

Die Bankenrettung wird rund 300 Mrd. Euro kosten, wobei vor allem die französischen Geldinstitute den grössten Kapitalbedarf haben.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Wenn jemandem außerhalb unseres Landes irgendwo Geld fehlt, möge er sich dieses Geld bitte selbst erarbeiten und nicht auf deutsche Steuergelder oder Sparkonten zurückgreifen. Wir haben niemandem die Erlaubnis gegeben, dies zu tun. Worüber Politiker abstimmen, die nicht unsere Interessen vertreten, hat uns nicht zu interessieren.


Neu 2013-06-17:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Noch gibt es kein radikales Wahlverhalten: Nichtwähler gefährden die Demokratie

Leserkommentar-DE: Ich empfehle die Wahlpflicht

Hat sich über 40 Jahre bewährt. Abholung von zuhause mit Handschellen und sperren der Alimentation bei Hartz IV. Das Nichtwählerpotential wird mit zunehmender Sozialisierung zunehmen, warum soll man wählen wenn es doch weiterhin das Geld aus dem Staatssäckel gibt. Unsere moslemischen Freunde haben ja noch andere Einnahmequellen, von Raub, Erpressung bis hin zu den Einnahmen aus den Sozialeinrichtungen für eine Großfamilie ist ihr Lebensunterhalt gedeckt.

So einfach sollte man es den Volkszertretern nicht machen. Die kommen dann noch auf die Idee, dies als breite Zustimmung zu ihrer Politik zu werten. Da gäbe es eine einfachere Methode, um den Parteien einzuheizen: Man sollte im Bundestag die Sitze nur aliquot zur Wahlbeteiligung besetzen. Das wäre eine echte Motivation für die Politiker, sich für eine höhere Wahlbeteiligung zu engagieren.TS

[19:00] Der Schrauber:

Da sieht man mal wieder die Dehnfähigkeit der Statistiken, oder die eindimensionale Denkweise derer, die sie im Auftrag auswerten.
Selbstverständlich sind die Nichtwähler unzufrieden.
Aber die Demokratie gefährden sie nur insoweit, als daß sie die Ergebnisse für die Einheitsparteien manifestieren.
Denn ihre Stimme wird proportional auf die > 5% Parteien aufgeteilt.
Also:
Ist nichts mit Radikalisierung! Die fallen nämlich alle unter den Tisch.
Die großen Parteien sollen sich nicht wünschen, daß die Nichtwähler einmal wählen gehen, dann sähen nämlich ihre Ergebnisse ganz anders aus!
Andersrum:
Was hilft Wahlpflicht und ähnliches, der Deutsche ist sogar noch zu feige, einfach mal sein Kreuz an einer "bösen" Stelle zu machen, dann schweigt er lieber komplett.
Also, stimmt schon alles so! Am Wahlrecht liegt es sicher nicht!


[18:00] Ein Ossi stellt fest: Der ganze Aufwand der 89er Revolution ist für die Katz gewesen

[18:45] Leserkommentar-DE: Selbiges geht mir schon lange durch den Kopf

Die ganze Sache von damals war doch wirklich umsonst. Die sind doch alle "von einer Diktatur zur nächsten" gekommen. Gewonnen wurde nichts.

Ist die EU wirklich mehr Freiheit und Demokratie? Doch wohl nicht wirklich. Ist Deutschland noch eine Demokratie? Kann man auch hinterfragen.

Es ist endlich an der Zeit dass die Menschen in Deutschland wieder auf die Strassen gehen und sich wehren! So kann es nicht weitergehen und diesmal muß das System, diesmal muß die politische Klasse komplett getauscht werden! Diesmal muß die Revolution in wahre Demokratie münden.

Ihr Wort in Wählers Ohr. Solang es aber so ist, dass die Konservativen nicht zu den ESM/EZB-Protesten im Rahmen von Blockupy Frankfurt kommen, weil das die Linken initiiert haben, sieht es unvermindert traurig aus. TS


[17:45] Er will nicht mehr mit Peer: Helmut Schmidt zweifelt an Steinbrücks Wahlkampfqualitäten

Ob da vielleicht die Angst dahintersteckt, dass beim hochbezahlten Profiredner Steinbrück noch ein paar Leichen im Keller zu finden sind? TS

[17:15] Da wiehert der Amtsschimmel: Die wildesten Auswüchse der Bürokratie in Deutschland

[12:00] Fall Mollath: Merkwürdiger Entwurf belastet Richter

[08:00] Heulsuse: WDR-Moderatorin trocknet Steinbrücks Tränen mit einer Medienschelte

Netter Versuch. Weinender Peer gibt den menschelnden Kanzlerkandidaten. Widerlich. Wie verzweifelt müssen die Linken schon sein, um so einen unglaubwürdigen Mist zu inszenieren.TB

[09:30] Der Schrauber:

Hihi, so ist der halt, der WDR, seit fast 30 Jahren. Ich verstehe nur nicht, warum ich mich schon vor 25 Jahren vor diesen immer noch gleichen "Protagonisten" der linken Meinungsmache geekelt habe, damit aber in NRW fast alleine stehe. Die Frage, die sich bei einer solch widerlichen Aufführung eigentlich von selber stellt, sollte eigentlich sein: Warum sollte ich eine Heulsuse wie Weinbrück wählen, wenn ein bißchen Medienschelte ihn schon zusammenbrechen läßt? Was macht so eine Tränenpumpe eigentlich, wenn mal ein Bilderberger hinter dem Pfeiler "Buhh" macht?Oder wenn gar im Keller kein Licht brennt? Welche Probleme soll eigentlich so eine weinerliche Eierfeile lösen können? Der braucht ja noch in der Kinder Hüpfburg ne Supernanny, die die anderen Hüpfgenossen zurechtweist, damit sie Plärr Weinbrück auch mal hüpfen lassen!

[15:45] Leserkommentar-DE zur Heulsuse Steinbrück:

Als ich den peinlichen Ausbruch gester im Fernseher sah, war ich hin- und hergerissen zwischen Fremdscham, Fassungslosigkeit, Amüsiertheit, Abscheu bis Verachtung, Brechreiz.

Ein Mann, der fast heult, ist peinlich. Ein KANZLERKANDIDAT, der das ÖFFENTLICH im Fernsehen aus offenkundigem SELBSTMITLEID tut, ist so dermassen unterirdisch peinlich, dass es einem den letuten Rest Respekt rauben muss.

Der will ein 80 Millionen Volk in der Welt repräsentieren? Wahrscheinlich denkt er noch, dass sein Selbstmitleid ankommt, weil die Zeitungen es positiv bringen. In Wahrheit ist so einer durch diese 5 Sekunden bei jedem als Schwächling entlarvt und untendurch als Mann und erst recht als Kanzler.

[16:45] Ja, weit ist diese SPD abgestiegen. Das klingt hier so, als möchte sie die Bundestagswahl absolut nicht gewinnen.WE.


Deutschland & Euro/EU:

[20:45] Das Bundesverfassungsgericht wird sich der EZB beugen: Eine rechtsstaatliche Tragödie und das Ende der sozialen Marktwirtschaft

[14:15] Interview mit Altkanzler Schmidt zum kommenden Endsieg: "Der Euro ist prima"

[14:30] Leserkommentar-DE: Das HB hätte besser "Der alte Man und das Geld" als Überschrift gewählt

Die Einlassungen von Schmidt zum Euro sind absolut unerträglich. Wenn der Euro so toll ist, warum muss man dann seit 3 Jahren permanent den Euro retten, gegen Gesetze Verstoßen und sämtliche Verfassungen brechen, damit die "prima Währung" überlebt? Entweder ist Schmitt schon so senil, dass er die Realität nicht mehr erkennt, oder er macht sich zum billigen Sprachroh seiner illuminatischen NWO-Freunde. Ob ihm das der Oberilluminat Kissinger vergangene Woche bei den Feierlichkeiten zu Kissingers neuzigstem Geburtstag eingetrichtert hat?

[16:45] Warum holt man diesen Greis immer wieder vor die Kameras? Offenbar, weil die SPD niemand mehr hat, der Charisma haben könnte.WE.


Neu 2013-06-16:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:00] Leserzuschrift zu Linke fordert 75 Prozent Spitzensteuersatz

Die Linken sind wirklich nur dumm. Müssten doch eigentlich erkennen, wozu diese Steuersätze in Frankreich geführt haben - und wollen das Gleiche auch machen. Da übertreffen die Linke an Blödheit sogar die SPD!

Aber zur SED passt diese Forderung, dass SPD und Grüne hier mitmachen wollen ist mehr Dummheit. Linke waren in Wirtschafsdingen immer schon dumm.WE.

[20:00] Der Silberfuchs:
Man lese einfach nur den Briefwechsel zwischen Marx und Engels. Marx hatte null Ahnung von Wirtschaft und Ökonomie. Engels war als Unternehmer ständig am Zusammenhänge erklären, um Marx zu helfen seine theoretischen Schriften zu verfassen. Man kann also mit Fug und Recht sagen, die Linke ist traditionell dumm. Umverteilungstraumdenken halt. Aber es erstickt fast jede Eigeninitiative nachhaltig, wie man in der DDR gut sehen konnte.

[12:30] Es ist viel Niedriglöhnerei dabei: Die Wahrheit über das deutsche Jobwunder

[18:15] Leserkommentar:
Das deutsche Jobwunder ist in Wahrheit das Wunder, als Deutscher bei diesen niedrigen Löhnen überleben zu können.

[9:00] Dumm, dümmer, SPD #1: Steinbrück gegen Gabriel: Wann denkt die SPD wieder an die Arbeiter?

Wenige Monate vor der Bundestagswahl wird die SPD von Intrigen und internen Machtkämpfen erschüttert. Kanzlerkandidat Steinbrück fordert die hundertprozentige Unterstützung von Partei-Chef Gabriel. Ein Großteil der ohnehin schon verunsicherten Mitglieder blickt fassungslos auf die überforderte Führung. Das Problem ist existentiell: Die SPD-Spitze hat die Arbeiter aus dem Blick und damit ihre Seele verloren.

Man könnte auch sagen, diese Partei ist von Dämonen gesteuert und braucht dringend einen Exozismus. Anders kann man es nicht mehr sagen. Vielleicht haben die Cartoonisten eine Antwort, ich nicht mehr.WE.

[11:00] Leserkommentar:
Mein Wahlplakat-Werbespruch-Vorschlag für die SPD:
"Wer den kompletten Untergang will wählt SPD. Mit uns geht er bedeutend schneller."

Deutschland & Euro/EU:

[11:15] Zeit: SPD diskutiert in Geheimzirkeln den Euro-Ausstieg: Achtung, Ausstieg links

Der Euro war einmal eine Hoffnung für die Linke: Er sollte einen europäischen Sozialstaat bringen. Jetzt werden Rufe nach seiner Abschaffung laut – auch in der SPD

Und das alles steht in der "linken" Zeit. Fürwahr sind das "Zufälle".

Leserkommentar:
Aber öffentlich fahren sie 100% die Merkel-CDU-Linie.
Ich schwöre hiermit feierlich: ich werde niemals in meinem Leben diesem Vollidioten-Haufen meine Stimme geben.

Diesen Vollidioten-Haufen wird es bald nicht mehr geben, denn er wird dem Mob der betrogenen Sparer zum Frass vorgeworfen. Was danach davon noch übrigbleibt, wissen wir nicht. Jedenfalls sollten SPD-Politiker achtsam sein, denn man weiss nie, was Leute tun, die in einer Währungsreform viele Millionen verloren haben.

[9:00] Dumm, dümmer, SPD #2: SPD fordert Rücknahme der Grenzkontrollen im Schengen-Raum

Die SPD lehnt die Entscheidung der EU, vorübergehend wieder Grenzkontrollen im Schengen-Raum einzuführen ab. Die komplette Freizügigkeit sein „ein identitätsstiftendes Merkmal eines zusammenwachsenden Europas". Flüchtlinge stellen eine „Bereicherung" für die EU dar.

Bereicherung durch Flüchtlinge? die Mehrheit der Deutschen und der Europäer ist da ganz anderer Meinung.

[11:00] Leserkommentar:
Es wäre auch ein „identitätsstiftendes Merkmal eines zusammenwachsenden Europas" und ein Beitrag zur Völkerverständigung,
wenn man solche Poltiker zur „Bereicherung" unserer Nachbarn dorthin absch.. äh entsenden würde.

Die SPD spielt offenbar genau die Rolle, die man von ihr als zukünftigem Sündenbock für die Masse der betrogenen Sparer erwartet: alle Ausländer reinlassen, Reichensteuern einführen, alle Steuern erhöhen, Steuer-CDs ankaufen, usw. Ab das bewusst geschieht, oder aus reiner Dummheit, weiss ich leider nicht.WE.

[11:00] Dr.Cartoon: Die komplette SPD-Führungsmannschaft leidet unter Betriebsblindheit:

Der perfekte Nährboden für Betriebsblindheit ist Selbstzufriedenheit, man ist gesättigt, man hat einen gewissen Erfolg und die Karriereleiter weitestgehend erklommen.

Kritische Stimmen werden ignoriert oder im schlimmsten Fall sogar Mundtot gemacht. Der Niedergang ist vorprogrammiert. Die SPD sieht die gesellschaftlichen und politischen Umbrüche in Deutschland und Europa nicht, die durch die Staatsschuldenkrise und der Gemeinschaftswährung hervorgerufen wurden.

Diese Partei will nicht erkennen, in welch gefährlicher Situation Europa sich befindet. Dazu passt das Zitat von Charles Kettering (1876 - 1958, Bauer, Schullehrer, Ingenieur, Wissenschaftler, Erfinder und Philosoph):

"Wenn du etwas so machst, wie du es seit zehn Jahren gemacht hast, dann sind die Chancen groß, dass du es falsch machst."

Ein Umdenken wird es in der SPD mit den derzeitigen Köpfen nicht geben können.

Betriebsblindheit alleine kann es nicht sein.

[11:30] Leserkommentar:
In Nürnberg wird massiv Plakatwerbung der SPD Bayern gemacht. Mit Slogan, sinngemäß: Einer von uns, den kann man wählen: "Erdogan, Abuzar". Man stelle sich das mal in der Türkei vor, einer von uns "Hans Müller". Die Türken wären entzückt und würden nur ihn wählen. Deutschland schafft sich ab.

Todestrieb.

[14:30] Leserkommentar: die SPD ist scheinbar so dumm dass sie es dort selbst nicht wissen wie dumm sie sind:

Ich hab die auch noch gewählt bei den letzten Wahlen. Aber damit ist jetzt Feierabend. So grenzdebil bin ich nicht dass ich denen noch einmal meine Stimme gebe. Diese Partei stellt sich wirklich bewußt oder unbewußt als Sündenbock auf. Gemeinsam mit den Grünen.

Was Leute tun die Millionen bei einer WR verloren haben weiß ich nicht, weil ich mir da keine Gedanken gemacht habe, ich hab keine Million(en). Aber die werden schon ganz schön sauer sein und die Sündenböcke "bearbeiten". Wie das aussieht wage ich mir lieber nicht auszumalen......

[14:30] Die SPD und auch die Grünen fahren genau den Kurs, den politische Sündenböcke für die Zeit nach den Währungsreformen fahren müssten. Ob das Dummheit ist, oder Bilderberger-Auftrag, ist unbekannt.WE.

[15:15] Dr.Cartoon:
Bilderberger-Auftrag!? Wenn ja, dann würde es bedeuten, dass die "hohen" SPD-Politiker ihre eigenen Parteigenossen dem Mob zum Frass vorwerfen würden! Ich vermute mal die agieren nach dem Motto "Das wird schon irgendwie gut gehen ... ", gepaart mit einer Überdosis Dummheit.

Auch ein "Auftrag" ist möglich, erpresst oder geschmiert. Falls die SPD irgendwelche Wahlkampfberater hat, hätten die schon den Kurs geämndert oder das Weite gesucht.WE.

[18:45] Leserkommentar: Zum SPD-Wahlkampf:

Ich vermute dass es sich um überhaupt keine Verschwörung handelt. Soweit ich mich zurückerinnern kann, hat die SPD, besonders auch kommunal, immer einen derart schlechten Wahlkampf geliefert, dass ich dachte, die Werbeagenturen müssen von der CDU bezahlt worden sein. Das war schon sehr oft so.

Beispiel eines lange zurückliegenden Wahlkampfes der SPD: Die CDU stellt einen ca. 35-jährigen Kandidaten auf Plakaten vor. Die SPD "kontert" muaaahh mit einem etwa 55-jährigen Gesicht und wirbt mit einem Text für jungen Nachwuchs und frischen Wind in der Politik muaaahhh. Das war so megapeinlich, das werde ich nie vergessen. Also, die SPD ist wirklich so blöd, auch wenn man es kaum glauben kann. Selbst für den Acker zu doof, würde ich vermuten.


Neu 2013-06-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Das Politikerleben kann gefährlich sein: FDP-Fraktionsvorsitzender: Rainer Brüderle zieht sich bei Sturz mehrere Brüche zu

[18:00] Millionenvergeudung: Wie Deutschland Steuergelder aus dem Fenster wirft

[10:45] Kapitalertragsteuer: Anlegern droht nach der Wahl der Abgaben-Schock

Je nach Ausgang der Bundestagswahl könnten unterschiedliche Steuern neu erhoben werden. Steinbrück will die Abgeltungsteuer auf 32 Prozent erhöhen, die Pläne der Grünen gehen sogar noch weiter.

Die feuchten Träume von Peer und der grünen Mamba.TB.

[17:00] Selbstzerstörung von SPD und Mamba, die glauben, in einem Wettkampf der Linken an Stimmen zu kommen. Wahlen werden in der Mitte gewonnen, nicht an den Rändern. SPD, Grüne und SED sind alle am linken Rand.WE.

[18:15] Der Schrauber:

Völlig richtig!
Aber selbst CDU und FDP drücken sich bekanntlich in der linken Ecke rum,daher kann man getrost sagen:Die bürgerliche, freiheitliche Mitte wird in DE überhaupt nichtvertreten, da gibt es gar nichts adäquates.Dafür wird man aber mit dem völlig normalen, gesunden Gedankengut einer
freiheitlichen Mitte flugs als Rechtsextremist und Nazi verortet.
Fazit:In DE muß noch weit mehr Wasser den Rhein hinunterfließen, als dasHochwasser jetzt hergibt, bevor wir überhaupt ein Spektrum wie FPÖ und
Stronach haben.Aber, wenn Sie sagen, Wahlen werden in der Mitte gewonnen, kann ich dasde facto bestätigen:
Auch wenn die Leute immer noch die Blockparteien als alternativlosanschauen, ist doch zu bemerken, daß absolute SPD Betonkopf Klientel aus
der NRW Industrie vor lauter Frust CDU wählen, weil die SPD ganz simpelgar nichts mehr für die mittleren Einkommensschichten zu bieten hat.
Allerdings ist der Grund nicht weniger bemerkenswert:Außer Merkel gäbe es nichts, heißt es. Merkel wird mit ihrer, eigentlichverhaßten, Politik überhaupt nicht in Verbindung gebracht.Man glaubt allen Ernstes die Masche, sie sei immer dagegen und werdespäter erpreßt und ohne sie käme alles noch viel schlimmer.

[10:00] Frage an Merkel: Wer entscheidet, ob es den Klima-Wandel gibt?

Der FDP-Abgeordnete Holger Krestel verlangt von der Bundesregierung Aufklärung über die Vorgänge beim Umweltbundesamt: Dort waren in einer Broschüre Klimaskeptiker pauschal diskreditiert worden. Krestel zweifelt, dass Lobbyisten das letzte Wort in einer wissenschaftlichen Frage haben können.

Wieder ein gutes Beispiel für die Propaganda der Klimamafia auf Kosten der Steuerzahler. Die hat mittlerweile auch viel an Einfluss und Geld zu verlieren.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Spätestens am Donnerstag stehen wieder in allen Gazetten sogenannte Reportagen über das Gletscherschmelzen, Dürreperioden und Hitzeschocks, weils dann endlich mal 4 Tage lang SOMMER war, da sich ein Warmluftkeil aus dem Süden nähert, was im Sommer eigentlich nicht ungewöhnlich sei, wurde mir zumindest von meinen Großeltern noch so berichtet, als es noch keinen Klimawandel gab!

[15:00] Leserkommentar-DE:

Die Klimaerwärmung steht außer Frage. Allerdings ist sie lokal auf BB (Berlin und Brüssel) begrenzt und resultiert faktisch aus der heißen Luft, die da produziert wird.

[09:15] Innenminister: Dankbar für US-Spionage

Friedrich macht den Kriecher. Widerlich.TB.

[17:00] Friedrich möchte auch soetwas wie PRISM , das ist es, sonst nichts.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[11:00] [11:00] Europäische Integration: Ökonom Burda will Bundesbank abschaffen

Der Ökonom Michael Burda hält die Nationalbanken für einen „Stolperstein" auf dem Weg zur europäischen Integration – und will sie deshalb auflösen. Das soll die EZB stärken.

Stolperstein auf dem Weg zur Dikatatur, meint er wohl. Er sollte am besten gleich selbst abschaffen, der Vollökonom.TB

[11:00] Karlsruhe: Das rechtsstaatliche Ende der sozialen Marktwirtschaft


Neu 2013-06-14:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:00] Leserzuschrift: Gauck-Besuch:

Der Bundesgauckler hat heute Deggendorf heimgesucht und gesegnet. Dafùr mussten die Stadtwerke dort, wie man hört, 3 Std. lang die Elektrik für seine Medien-Entourage vorbereiten. Die Überschwemmungsgebiete sitzen dafür weiter ohne Saft da und werden nachts "besucht". Vom Verkehrschaos, das dann von ihm verursacht wurde, ganz zu schweigen.

Es ist ein Foto-Termin, da muss es natürlich genügend Strom für die Kameras geben.

[12:00] OECD-Bilanz: Viele Zuwanderer verlassen Deutschland schnell wieder

Es bleiben hauptsächlich die Sozialhilfe-Bezieher.

[12:15] Leserkommentar-DE: Solche Artikel sind die pure Verhöhnung

Solange in Deutschland gut ausgebildete Fachkräfte, berufs- und lebenserfahrene, fleißige, psychisch und körperlich gesunde, rechtschaffene Leute in großer Anzahl keine Arbeit mehr finden von der man leben kann und man auf Zuwanderung von außen angewiesen zu sein scheint, zeigt es mir überdeutlich, dass mit dieser ganzen Arbeitsmarktzuwanderung ganz andere - für uns schädliche - Ziele verfolgt werden.


[11:15] Kehrtwende: Flutnothilfe soll jetzt doch mit Hartz IV verrechnet werden

Vor 6 Tagen klang das noch ganz anders:

Entschädigungen für Flut-Schäden müssen nicht auf die Stütze angerechnet werden

[09:00] 8 Milliarden durch Hochwasser-Bonds: Merkel will Deutschland-Bonds einführen

Das ist jetzt schon um einiges mehr als die in der Vorwoche angekündigten 100 Millionen für die Flutopfer. Aber noch weit entfernt von den 43 Milliarden, die Deutschland bisher nach Griechenland geschickt hat. Damit beginnt das Wettrennen der Schuldner um frisches Geld, wenn jetzt alle Staaten mit Sonderfinanzierungen anfangen.

[09:15] Leserkommentar-DE:

Ja, geht ja nicht anders. Auf dem Bild kann man schön sehen dass selbst die Bundeskanzlerin erbärmlich ärmlich angezogen ist, nämlich mit einem Sandsack bekleidet. Wir sind also sozusagen ausgeblutet. Viel mehr geht nicht. Oder sollen sogar die Sandsäcke für den Süden geopfert werden?

[14:50] Leserkommentar-DE zum Hochwasserbond:

Herr Hankel hat das Humankapital als Anlageklasse gegenüber Gold empfohlen. Diese Theorie kenne ich von den Habnichtsen und Taugenichtsen.
"Ich habe zwar nichts und bin auch im Leben zu nichts gekommen, dafür bin ich aber besonders schlau." Das geht dann schlimmerweise noch mit einem Oberlehrerhaften Gutmenschendünkel einher.
Fertig ist die neue Art Ökofaschistischer Gutmensch, der Klimaleugner in KZ sperrt oder standrechtlich erschießt.
Nein Danke Herr Hankel. Von der Sorte existieren hier schon viel zu viele.


Deutschland & Euro/EU:

[08:30] Durchgewunken: Bundestag gibt grünes Licht für EZB-Bankenaufsicht

Jetzt bleibt nur noch die Hoffnung, dass sich der Bundesrat dagegen stellt.

[08:45] Muss ja eine fidele Sitzung gewesen sein: Bundestag stimmt in heiterer Sitzung für Abgabe der Souveränität

Nach Auffassung von Juristen kommt die Übertragung der Bankenaufsicht auf den Brüsseler Moloch einer Enteignung von 135 Milliarden gleich. Wieso sind die deutschen Politiker so willfährig, obwohl sie genau wissen, dass letztendlich Deutschland die Zeche für 12 Jahre verantwortungslose Euro-Politik zahlt? TS

[09:15] Leserkommentar-FR: Wieso so willfährig?

Ja, das frage ich mich auch. Alleine mit Kaeuflichkeit und der Hoffnung auf einem Vollversorgersitz bei der EU ist mir ehrlich gesagt zu kurz gegriffen. Ausserdem muessen Manche von den Abnickern noch in Deutschland, aus familiaeren Gruenden zb., bleiben und koennen sich nicht einfach davonstehlen. Was also laesst die so handeln wie sie handeln. Es ist doch klar ,dass der Deutsche irgendwann aufwacht und rebelliert, auch wenn es erstmal noch intensiver spuerbar werden muss.
Woher kommt bei dem hochverat auch noch die gute Laune? Sind die alle auf Koks, oder muss der Chip neu justiert werden?

An die positiven Koks-Wischproben auf den Bundestags-Toiletten Mitte der 90er Jahre kann ich mich noch gut erinnern.


Neu 2013-06-13:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Leserzuschrift zu Karstadt-Partner greift Berggruen an

Berggruen hat das Traditionsunternehmen Karstadt im Jahr 2010 für einen Euro gekauft, danach aber kaum weiteres Geld hineingesteckt. Zuletzt waren deutlich sinkende Umsätze bekannt geworden und auch ein Wechsel im Management

Aussaugen und die leere Hülle wegwerfen, das ist sein Geschäftsmodell: Also ein typischer Betrüger.

Betrüger? im legalen Sinn wahrscheinlich nicht. Aber man hat 2010 einen Retter gesucht und dem die Firma geschenkt. Niemand sonst wollte sie offenbar haben.WE.

[18:45] Der Mexikaner:

1. Wer braucht Karstadt ? – hätte man schliessen können
2. Die Immos waren durch Middelhofsche Unfähigkeit eh bei den Gläubigern
3. Frau Schickedanz hatte null Ahnung, was läuft
4. Bei Berggrún habe ich auch den Eindruck

Die "Hauptaussaugung" war schon vor der Übernahme.

[19:30] Der Schrauber zu Haben Sie Karstadt ruiniert und sich dabei bereichert?

Durch Unfähigkeit, oder Korruption?Ich habe das dumpfe Gefühlt, Middelhoff war der Handlanger derer, die sich die Karstadt Substanz einverleibt haben.Dazu gehörten insbesondere die Immos, die dann zu horrenden Beträgen zurückgemietet wurden, so daß die Umsätze kaum noch zur Abdeckung der Mieten reichen konnten! Ich meine irgendwo gelesen zu haben, daß Middelhoff großzügig dafür belohnt wurde, von den Käufern der Immos.

Das war die "Hauptaussaugung".

[10:00] Die Milliarden braucht Murksel ja für Banken und PIIGS: Höherer Soli-Zuschlag für die Flutopfer

[11:15] Leserkommentar-DE: Die nächste ewige Steuer

Lasst mich raten: Dieser Flut-Soli wird dann unbefristet sein, wie der Ost-Zonen-Soli. Zuerst werden "unmittelbare und mittelbare Schäden" an öffentlicher Infrastruktur finanziert, einschließlich umdefinierter Neubauprojekte. Der Rest wird prestigewirksam verteilt, so auch in Grüne Projekte, um Frösche, Kröten und selbst Fische vor Hochwasser zu schützen. Viele Flutopfer werden nicht nur leer ausgehen, sondern müssen auch in diesen Flut-Soli einzahlen, haben somit weniger Geld zur Behebung der eigenen Schäden.


[08:30] Der Michel nimmt es ja gelassen: Schäuble saniert Haushalt mit Hilfe der deutschen Sparer

Die historisch niedrigsten Zinsen ersparen dem Bund rund 100 Milliarden Euro Zinszahlungen bis 2014.

[08:30] Parteien outen sich als kriminelle Organisationen: Artikel 79 GG soll fallen

[14:45] Leserkommentar-DE:

In dem Beitrag ist auch von Artikel 20 GG die Rede. Bezeichnend, dass in Karlsruhe, dem Sitz des Bundesverfassungsgerichts, die entsprechende Texttafel mit Artikel 20 wegen "Umbaumaßnahmen" bereits vor Monaten vom Platz der Menschenrechte ( so heisst ein Platz in Karlsruhe ) entfernt wurde. Dabei wurden gleich noch alle anderen Tafeln mit Texten zu Menschenrechten und Grundrechten entfernt und es hat nicht den Anschein, als sei geplant, diese wieder aufzustellen.

Aber es ist ja auch klar, dass die engültige Versklavung schlecht mit Menschenrechten vereinbar sein wird, weswegen zuvor sämtliche Hinweise, dass es so etwas wie Menschenrechte einmal gegeben hat, jetzt ausradiert werden und den nachfolgenden Generationen auch gar nicht mehr gelehrt werden wird. Bzw. der Begriff der Menschenrechte wird irgendwie mit neuer, perverser Bedeutung versehen.


Deutschland & Euro/EU:

[11:45] Der Bundesbank-Präsident bleibt seiner Linie treu: Weidmanns Heil, seine Schüsse sitzen

[11:15] Schäffler bäumt sich auf: Aufstand gegen die EZB-Bankenaufsicht

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Frank Schäffler hat in einem eindringlichen Appell seine Fraktionskollegen aufgefordert, am heutigen Donnerstag im Bundestag gegen das Zustimmungsgesetz zur europäischen Bankenaufsicht zu votieren. In einem Handelsblatt Online vorliegenden Brandbrief an die Fraktion bezeichnet es der als Euro-Skeptiker bekannte Politiker als „großen Fehler", die Aufsicht auf die Europäische Zentralbank (EZB) zu übertragen.

Der Bundestag wird das heute abnicken. Damit hat Deutschland die Vernatwortung für seinen Banksektor an die EU/EZB abgegeben.TS

[11:00] Nach der Euro-Verhandlung: Zweifel an Neutralität der Karlsruher Richter

Ein Richter, der vom Staat bezahlt wird, kann nicht neutral sein. Punkt.TS

[08:30] Entscheidung für Deutschland oder für den Euro? Verfassungsgericht entlässt EZB in die Ungewissheit

[08:30] Leserkommentar-DE:

die Verfassungsrichter in Schwierigkeiten? Wieso das denn? Die Richter sollen nicht über Europa und die EZB urteilen sondern sie sollen allein auf Basis des deutschen Grundgesetz urteilen. Sie sollen über Deutschland entscheiden!

Es könnte etwa ein Urteil kommen nach dem Deutschland unter den gegebenen Umständen nicht mehr Mitglied der europäischen Währungsunion sein kann. Leider ist ein solches Urteil unwahrscheinlich.

Hoffentlich gibt es nicht mal wieder ein "Ja, aber". Damit wäre niemand geholfen. Es würde alles so weiter gehen bis zum großen Knall. Es muß jedem klar sein dass der Euro nicht zu halten ist. Oder es für unser Land sehr teuer wird...

[09:00] Leserkommentar-FR:

Die ganzen Gelder, Sparguthaben sind bereits verprasst/verkonsumiert wurden. Es geht nur darum, das Deutschland nach einem hoffentlich baldigen Zusammenbruch, mit dahergehender Reinigung, so bald wie moeglich sich wieder erholen und aufbauen kann. Die Menschen meinen immer noch, selbst auf hartgeld wie ich lese, dass ein gutes Urteil fuers Volk alle Problem in Luft aufloesen wuerde und es fuer Deutschland nicht so teuer kommt.
Deutschland ist bereits voellig ruiniert und bestaende man auf der Schuldabtragung, dann waere Deutschland bereits auf Generationen versklavt- die Gelder, Sparguthaben sind weg.. warum ist das so schwer zu verstehen?

[17:00] Es stimmt, der Tag der Wahrheit, an dem den Sparern überall gesagt wird, dass er sein Erspartes verloren hat, rückt näher. Was sich in den letzten Tagen vor diesem Gericht abgespielt hat, ist nur Folklore. Das Bundesverfassungsgericht hat nur eine einzige "Macht": es kann den Euro durch ein negatives Urteil jetzt schon kippen lassen, bevor er auf andere Art stirbt.WE.

[09:30] Der Einzeiler:

Das ist ganz sicher so. Aber es werden sich noch ganz andere Völker in Luft auflösen - in den nächsten 3 Jahren und die Regierungen werden es machen und nicht der Mob oder ein durch geknallter Unterhosen Bomber.


Neu 2013-06-12:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[08:45] Weniger Flut-Spenden: "Die Gesellschaft ist klüger geworden"

Viele Menschen haben Zweifel, ob die Spendengelder auch an der richtigen Stelle ankommen. Und gehen davon aus, dass bei uns die meisten versichert und im Allgemeinen recht wohlhabend sind. Sie haben zudem den Eindruck, dass es große Ungerechtigkeiten bei der Verteilung der Hilfen gibt. Und es ärgert sie, wenn eine Gemeinde etwa in ein neues Rathaus statt in einen Deich investiert hat. Das hält viele Menschen vom Spenden ab.

[9:15] Allgemeine Richtlinie bei Charity-Organisationen: 75% der Spenden gehen in Marketing und Vertrieb, von den restlichen 25% werden einmal die Gehälter, Büros und dicken Chefautos bezahlt. Wer soll da noch spenden?WE.

[09:15] Leserkommentar:

das kann schon sein.
Ich denke, daß die Leute hauptsächlich deshalb weniger spenden, weil sie einfach kein Geld haben.
Die allgegenwärtige Inflation frißt das verfügbare Einkommen viel schneller auf als 2002, da bleibt nichts mehr zum Spenden; bei der Masse jedenfalls.

[14:15] Leserkommentar-DE:

Deswegen rief der Bundesgauckler dazu auf, die Bürger sollen ihre Portemonnaies weit öffnen. Tja, lieber Jo, in vielen Geldsäckeln wird leider nicht viel drin sein, weshalb die Spenden so mau ausfallen. Frag mal bei Gollum nach, wo das ganze Geld aus dem Bundeshaushalt hingeht, vielleicht geht Dir ein Licht auf, was in der Gaucklerrepublik abgeht.

[14:45] Leserkommentar-DE: Der Gauck hat ganz andere Ziele.

Wie sein Vorgänger auch ist er damit beschäftigt, das eigene Volk in den Schmutz zu ziehen und andere Völker zu loben. Sowas nennt sich dann Präsident. Aber wie WE schon treffend um 09.15 kommentierte, kommen Spenden kaum bei den Opfern an. Aber die vielen Hände, die tatkräftig anpackten, sprechen für die wahre Hilfsbereitschaft im Land. Über Fehler beim Deichbau oder der Planung will ich kein Urteil fällen, denn nur wer gar nichts tut, macht keine Fehler.

[18:00] Leserkommentar: Bei der letzten Oderflut wurde sehr viel gespendet

und zwar zweckbezogen für unsere Landsleute in Ostdeutschland. Zum Erstaunen vieler wurde dann das Geld plötzlich gegen die Bestimmung zweckentfremdet und zwar nach Polen weitergeleitet für dortige Flutschäden. Politiker "berauschten sich mit unserem Geld an ihren Spendierhosen" und gefielen sich offenbar in diesem Verhalten......

Im Grunde Veruntreuung der gespendeten Gelder. Seitdem hat es sich mit dem Spenden bei vielen, die diese Dreistigkeit erzürnt hatte.

Wieder ein Beweis dafür, dass Spenden meist nicht dort ankommen, wo sie hinsollten.WE.

[19:15] Angst pur in der CSU: Fall Mollath: Landgericht ordnet weitere Unterbringung an

Die CSU-Granden haben viel mehr Angst davor, dass Mollath vor den Medien über deren Machenschaften auspackt, als über die weitere negative Presse zu diesem Fall.

[5:00] Bei der CSU liegen die Nerven blank: Polizei-Aktion gegen Ärztin, die sich kritisch zum Fall Mollath äußert

In München wurde eine Medizin-Professorin von der Polizei ausspioniert und gestellt, weil sie sich auf Twitter nachdenklich zum Fall Gustl Mollath geäußert hatte. Der Fall zeigt: Das Recht auf freie Meinungsäußerung wird auch hierzulande mit Füssen getreten. Der Polizeistaat ist endgültig in Deutschland angekommen. Dies ist eine äußerst gefährliche Entwicklung.

Ein Wort, ein Satz reichen – und nervöse Politiker hetzen den Bürgern die Polizei an den Hals.

Hier kann man nur empfehlen, in die grossen Medien wie die Süddeutsche Zeitung zu gehen. Die CSU-Affen sind so dumm, dass nur die SPD sie übertreffen kann.WE.

[08:00] Der Schrauber:

Erkennt man schon am Namen: Auch die CSU hat das böse S-Wort im Namen: Sozial! Wo sozial draufsteht, ist saublöde drin.

[16:30] Leserkommentar-DE:

Mollath muß nun noch mindestens ein weiteres Jahr in der Psychiatrie bleiben. DIESES LAND IST NICHT VIEL BESSER ALS DIE SCHLIMMSTEN DIKTATUREN DER WELT. Die Demokratie und Meinungsfreiheit sind nur noch Fassade. Dahinter versteckt sich ein immer mehr faschistisch werdendes System.

Kritiker laufen, das zeigt auch der Fall der Ärztin die nach ihrem Tweet Besuch von der Polizei bekam, doch größte Gefahr verhaftet oder doch zumindest drangsaliert zu werden.

Jetzt schließe ich leider nicht mehr aus dass Mollath für immer weggesperrt bleiben wird. Oder das man ihn sogar verschwinden lässt. Diese Republik ist jetzt zu Allem fähig.

[17:15] Jetzt wächst der Druck auf die bayerische Justizministerin: Polizeiaktion wegen Mollath-Tweet belastet Beate Merk


Deutschland & Euro/EU:

[17:00] Engere Grenzen für die EZB? Asmussen sagt, nein. Weidmann, ja. Voßkuhle überlegt noch.

[16:00] Immer wieder Ärger mit Karlsruhe: Die Union ist empört

Der Euro hat seinen kurzen Höhenflug wieder beendet. Bringt ausgerechnet der Merkel-Liebling Vosskuhle den Euro zum Sturz?

[17:15] Leserkommentar-DE:

Die Revolution frißt ihre Kinder. Sehr gut!


[15:15] Die Euro-Farce vor Gericht: Wer hat den Mut, diesen Euro zu zertrümmern?

[17:45] Leserkommentar:
Achtung Achtung, Hartgeld bekommt jetzt Konkurrenz durch den Focus.
Dieser Focus Beitrag liest sich ja schon so, als wenn das ein paar Hartgeld-ler daran gearbeitet hätten !

Möglicherweise hat Focus eine "Vorreiterrolle" bei der Euro-Zertrümmerung bekommen?WE.

[15:00] Prof. Sinn in Karlsruhe: EZB-Risiko bis zu drei Billionen Euro

Hans-Werner Sinn vom Münchner ifo-Institut redet vor dem Bundesverfassungsgericht Klartext. Die Ausführungen von EZB-Direktor Asmussen, wonach das Aufkaufprogramm mittels OMT auf ein- bis dreijährige Staatsanleihen beschränkt sei, entlarvte der eurokritische Ökonom als plumpe Propaganda.


Neu 2013-06-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Am Selbstvernichtungs-Trip: Grüne fordern Enteignungen zum Hochwasserschutz

SPD und Grüne fordern Enteignungen zum Hochwasserschutz. „Enteignungen sind schon heute möglich und müssen auch genutzt werden, um Menschenleben zu schützen".

Diese Parteien sind wirklich dumm. Wenn sich der Michel auch viel gefallen lässt, sein Häuschen darf man ihm nicht wegnehmen. Hat man diese Parteien dafür bezahlt, dass sie die Bundestagswahl verlieren sollen? sieht so aus.WE.

[18:45] Leserzuschrift zu Verschwörung: Brachten Rotarier Mollath in die Klapsmühle?

bin gespannt, was auf diesen Artikel hin geschieht!

-Druck auf Verlag

-Druck auf Wisnewski: Modell Autounfall, Modell Depression (Selbstmord) Modell Krankheit oder ein bißchen verprügeln, oder Affäre anhängen (Steuer) usw

-einstweilige Verfügungen

Was es halt so im Baukasten gibt; diesen Artikel traue ich mich erstmals nicht an die Medien sowie die Parteien zu verlinken; Minimum Psychiatrie als Drohung

Nichts wird passieren, da der Kopp-Verlag keine Reichweite hat und selbst nicht einmal die Süddeutsche Zeitung gestoppt wurde.WE.

[18:00] Der Schrauber: Westerwelle - "Er klammert sich an diesen Job wegen der Millionen-Hypothek":

Daß Westerwelle seinen Job nur noch sehr vorübergehend hat, weiß er selber vermutlich auch.
Wegen der Millionenhypothek, will er jetzt wahrscheinlich Leute beeindrucken, die ihm nach der Wahl einen Job geben, um die Hypothek weiter bedienen zu können.
Dabei agiert er scheinbar völlig abgehoben, spekuliert aber darauf, daß er eben entweder dafür belohnt wird, wenn die Wahlen komplett in die Hose gehen, oder aber darauf, daß potentielle FDP Wähler Befürworter des Türkeibeitrittes sind und damit die wenigstens die 5% geschafft werden.
Um normale Wähler braucht er sich eh nicht mehr kümmern, für die kommt er nicht in Frage, daher scheren sie ihn auch nicht.

Auf die Idee jedoch, bürgernahe, wirklich libertäre Politik zu vertreten, kommt er nicht.
Das ist in DE noch nicht opportun, diese Parteischranzenkaste hängt in ihren Scheibenerdendogmen gefesselt!

Das war zu einem Artikel auf der Seite Revolutionen, passt aber besser hierher. So dürfte es sein, wie es der Schrauber beschreibt. Nur wer könnte Guido einen Job dafür geben? eigentlich nur Erdogan. Politische Prostitution im Amt. Wie weit ist diese FDP gesunken? Rösler müsste ihn dafür sofort entfernen, aber der ist als Parteichef wirklich keine grosse Leuchte.WE.

[18:15] Dr.Cartoon:
Schwesterwelle schwebt auf einem rosa Wölkchen. Es hat den Eindruck, als das er als deutscher Aussenminister nicht mit bekommt was in der Türkei wirklich gespielt wird. Er sollte eigentlich über sehr detaillierte Informationen verfügen. Oder dies nur eine Medien-Show?

Er verkauft sich für einen neuen Job. Warum macht er das nicht gleich im Homo-Bordell?

[18:15] Leserkommentar (Arzt): Dieser Mann ist nicht bei sich. Dazu passt, daß er, seit er Minister ist, stolziert, als hätte er einen Stock verschluckt.

[19:15] Leserkommentar: ..nicht verschluckt. Eingeführt zum A.... - und so tief, dass das schwule Hirn arg beschädigt wurde.

[19:15] Leserkommentar:
Guido Westerwelle ist politisch verbrannt, Schröder und Fischer hatten recht mit "Leichtmatrose" und "Schreihals".
Vom schwätzen her, war er schon gut, in der harten Realität der Merkel Koalition angekommen ist er komplett gefloppt.
Ist der klassische laber Typ "das würde ich mir nicht gefallen lassen, da würde ich mich gegen wehren, juristische Schritte einleiten etc..", wenn dann selber in der Situation, zeigt sich wie schwach sie sind.

Wahlkämpfen (aus der Opposition heraus) kann er, regieren nicht.

[20:00] Wieder der Arzt:
So sind fast alle Politiker. Nie werde ich vergessen, als Minister Fischer nach der Amtsübernahme erklärte: "Wenn die Amerikaner husten, werden wir nicht gleich die Hände an die Hosennaht legen." Ich dachte noch, der reißt aber die Klappe weit auf. Einige Wochen später führte Deutschland Krieg gegen Jugoslawien. Und sogar den gefälschten Hufeisenplan hat er geschluckt, dieser Versager. Was bleibt ihm heute anderes übrig, als für seine Herren zu arbeiten, die ihn sich so gut erzogen haben!

Fischer hat man mit einem Downgrade Deutschlands erpresst, dann ist er Habt Acht gestanden und er bekam nach der Amtszeit seine Versorgungsposten. Westerwelle bewirbt sich gerade für einen.WE.

[15:30] Leserzuschrift vom Strategen zu FDP-Vize Lindner fordert Wohngeld für Mittelschicht

Jetzt schlägt's 13! Anstatt sich darum zu kümmern, dass die Leute ihren Lebensunterhalt aus ihrem selbst verdienten Einkommen bestreiten können, schlägt der Kaspar Lindner nun vor, auch die Mittelschicht zu Transferempfängern zu machen. Geht's noch? Soll die Politik doch mal bei den Lohnnebenkosten etwas knausern. Wenn ich einem Mitarbeiter 25 EUR brutto in der Stunde bezahlen möchte, muss ich dem Kunden rund 70 EUR in Rechnung stellen und habe dabei selbst noch nicht mal was verdient, weil der Rest von Sozialabgaben, Steuern und Betriebskosten gefressen werden. Von den 25 EUR kommen dann beim Mitarbeiter gerade mal ~13 EUR netto an. Ein Witz ohne Ende. die meisten Menschen in Deutschland könnten gut von ihren Löhnen leben, würden die staatlichen Wegelagerer nicht über 60% davon stehlen.

Wahlkampf is. Zugegeben, eine etwas skurrile Phantasie von Seiten einer Partei wie der FDP.TB.

[18:00] An das Steuerthema traut sich die FDP nicht mehr ran, seit sie in der Regierung ist - Feiglinge. Dafür möchte sie mit solchen Massnahmen ihre Klientel bei den Vermietern schützen. Ja, der Wahlkampf produziert skurille Ideen.WE.

[11:00] Auch das ist möglich, wenn man sich einsetzt: Wie Bürger Horst G. im Alleingang Gesetze ändert

Ein schwer kranker Ex-Polizist erzwingt als Privatperson Gesetzesänderungen im Bundestag. Nahezu täglich bombardiert er Abgeordnete, Justiziare und Journalisten mit Anrufen. Was treibt ihn an?

Im Vergleich dazu schläft der normale Michel - leider.WE.

[9:15] Dafür gibt es für Asylanten alles umsonst: Jede zweite Rente war 2012 niedriger als Hartz IV

Die gesetzliche Rente allein sichert für viele Ruheständler kaum mehr das nötigste zum Leben. Einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung zufolge belief sich im vergangenen Jahr fast jede zweite Rente auf weniger als 700 Euro.

Ist es nicht eine Schande für ein reiches Land wie Deutschland? die eigenen Rentner, die ein Leben lang gearbeitet haben, hungern lassen, dafür jede Menge von "Flüchtlingen" hereinlassen und zu versorgen, sowie hunderte Milliarden zur Euro-Rettung in fremde Länder zu schicken? Die Rentner regen sich leider nicht auf.WE.

Passt dazu: Altersarmut: Hunderttausende Rentner müssen jobben

[10:45] Leserkommentar: Man sollte dabei aber nicht vergessen, dass einige diese Menschen selbst schuld sind !

Warum? Wenn eine Frau z. B. nur Hausfrau war, und sich nun hat scheiden lassen, dann wird die halbwegs akzeptable Rente von 1400 Euro halbiert ! Wieviele heutige Alleinerziehende Frauen haben ihre Rente bereits "verfrühstückt"? Die werden im Rentenalter defintiv auf Sozialhilfe sein. Das ist der Preis der Freiheit.

Wieviele der Frauen aus der 1950-er Generation hat denn selbst vollzeit gearbeitet und den entsprechenden Rentenbeitrag entrichtet? Es ist nur eine Minderheit.

Aber alle träumten sie einmal davon, dass die Rente sie im Alter versorgen würde. Aber da kamen leider die Inflation und geringe Rentenerhöhungen.WE.

PS: da hat doch dieser Sozialminister Blüm in den 1990er einmal vor den Kameras plakatiert: die Rente ist sicher, aber er hat nicht draufschreiben lassen, dass sie auch reicht.

[12:00] Der Stratege zu: Hunderttausende Rentner müssen jobben:

Vielfach zahlen diese Leute heute einfach den Preis dafür, dass sie ein bequemes Leben gewählt haben. Wer heute reguläre Rente bezieht, ist vor 1950 geboren. Wer aus diesen Jahrgängen was erreichen wollte, konnte es, denn es herrschte über Jahrzehnte wirtschaftliche Hochkonjunktur. Dass hierzu natürlich Fleiß und eine Leistungsbereitschaft von Nöten waren, die über die der Masse hinausging ist selbst redend (der Volksmund sagt zu Recht, von nichts kommt nichts). Dies gilt auch für die heutige Zeit, wobei man sehen muss, dass die Perspektiven für die Generation der heute 10-30 jährigen deutlich trüber ist als von deren Altersgenossen in den in den 60er oder 70er Jahren.

Ich kann hier nur für mich selbst sprechen, aber hätte ich den für mich bequemsten Weg gewählt, wäre ich heute ein einfacher Handwerker geblieben. Beide Betriebe in denen ich als 20 jähriger gearbeitet habe, sind heute pleite. Viele der Ex-Kollegen ohne Job, dafür mit Haus und Schulden. Diese müssen heute im Alter wie Asketen leben. Ich habe mich hingegen in jungen Jahren zur Askese und einem sehr beschwerlichen Weg zur Weiterbildung am Abendgymnasium und anschließendem Studium entschieden und bis Anfang 30 sehr bescheiden und weit unter meinen Möglichkeiten gelebt. Der Lohn dafür ist heute, ein eigenes Unternehmen, echte Freiheit und ein Einkommen, von dem die meisten Lohnsklaven nur träumen können. Auch mache ich mir um meine finanzielle Lage im Alter wenig sorgen, da ich genügend Substanz besitze.

Nur wenige Menschen wie der Stratege sind "Streber". Die meisten sind damit zufrieden, wenn sie genügend zum Leben haben.

[12:00] Leserkommentar: geringe Einheitsrente:

Meine Prognose, wenn der totale Zusammenbruch nicht dazwischen kommt, ist, dass es spätestens ab 2030 die Einheitsrente geben wird, auf Sozialhilfeniveau. Privates Vermögen, Unterstützungfähigkeit der Kinder sowie private und betriebliche Vorsorge werden gegengerechnet und durch Steuern auf dieses Niveau reduziert. Das wird uns die Müllabfuhr und Entsorgung ersparen, denn die Rentner werden die Mülleimer leerfressen.

Alle hier aufgelisteten Einschränkungen sind möglich und brauchen nur eine Gesetzesänderung. Die Rentner sind völlig in der Hand der Politik und indirekt des Bondmarktes, der der Politik alles vorschreiben kann.WE.

[7:00] Das ist bei dieser Politik kein Wunder: Gefährliche Entwicklung: Deutsche verlieren Interesse an der Demokratie

Ausserdem geht es dem Michel noch zu gut oder er ist mit Geldverdienen und Konsum beschäftigt.WE.

[9:15] Leserkommentar:
100 % Zustimmung, aber Sie haben vergessen: Dieses vertottelte Arbeitstier ist Schuld, daß unsere Kinder Nachkriegszeiten erleben werden - aller Haß diesen Beitragstätern.

[9:15] Der Stratege:

Die Politikverdrossenheit ist ein Produkt der jahrelangen Ignoranz durch die regierende Klasse und der fortgesetzten Verdummung der Bevölkerung durch ein schlechtes Schulsystem, diverse TV-Shows, TV-Serien und Filme sowie letztlich auch das Ergebnis eines zu großen Sozialstaats, welcher die Unmündigkeit fördert. Denn wer sich im Sozialstaat nicht selbst kümmert, um den kümmert sich der Nanny-Staat. Somit gibt es für immer weniger Menschen einen Ansporn, ihr Leben selbst aktiv in die Hand zu nehmen um etwas zu verändern. Dies erklärt auch, warum das Desinteresse proportional zum Lebensalter abnimmt. Die Generation der 1990er hat ab 2000 eine Art Dauerkrise erlebt, gegen die sie nie was tun konnte, der Nanny-Staat hat sich aber immer wieder mit diversen "Maßnahmen" gekümmert.

Der Vorteil eines geringen Politikinteresses bei der jungen Generation hat aber auch seine Vorteile, die Grünen bekommen weniger Stimmen.

Panem et Circenses, das ist es. Wehe, Panem geht aus.

[10:45] Leserkommentar:
Der Mensch ist käuflich, jeder hat seinen Preis. Wir haben uns alle die Demokratie abkaufen lassen !
Übrigens: Demokratie macht noch lange nicht satt - einen gedeckten Tisch !

Panem wird noch verteilt, Circenses kommt noch aus der Glotze.

Deutschland & Euro/EU:

[20:00] Leserzuschrift-FR zu Warum thematisiert Schäuble den Euro-Austritt?

In der Berichterstattung der FAZ über die heutige Aussage Schäubles vor dem Verfassungsgericht sticht folgender Satz heraus: Schäuble verwies auch darauf, dass die Folgen eines Euro-Austritts Deutschlands für die wirtschaftliche Lage unvorhersehbar seien – gab dabei aber zu, dass das nicht Gegenstand des Verfahrens sei. Ist Schäuble hier ein Anfängerfehler passiert? Warum spricht er vom angeblich Unaussprechlichen, warum redet er ausgerechnet an einem so prominenten Ort wie dem Bundesverfassungsgericht vom „Euro-Austritt", obwohl das doch gar nicht Gegenstand des Verfahrens ist?

Schäubles Rede vom „Euro-Austritt" – das versteckte Zeichen eines ungehorsamen Untertanen, ein Augenzwinkern an die AfD? Vielleicht gar eine persönliche Rückversicherung – macht sich der engste Merkel-Klüngel hinter den Kulissen bereit, das sinkende Schiff zu verlassen?

Gollum ist ein absoluter politischer Vollprofi im Umgang mit den Medien. Diese Aussage wurde bewusst gemacht. Er sagt ganz einfach, dass nach dem Untergang des Euro schwere Zeiten kommen. Bisher war es unaussprechlich, jetzt nicht mehr.WE.

[17:00] EZB-Verhandlung: Schäuble zweifelt an Zuständigkeit des Verfassungsgerichts

[18:15] Leserkommentar:
Es ist ja bekannt, daß Schäuble die Bundesrepublik und deren Souveränität zerstören will. Trotzdem ermittelt der Verfassungsschutz NICHT gegen ihn und er läuft NOCH IMMER frei herum. Das sagt wohl ALLES über den Zustand unseres Landes!

Hochverrat!

[12:30] KOmmentar von Geolitico: Zum Recht fehlt dem Gericht Mut und den Richtern der Charakter

[6:45] Heute Prozessbeginn in Karlsruhe: Asmussen warnt Karlsruhe vor Eingriff in EZB-Autonomie

[7:15] Noch ein Artikel dazu: In Karlsruhe entscheidet sich die Zukunft der Bundesbank

[7:15] Ein Artikel im Handelsblatt: Richter in höchster Entscheidungsnot

Primär entscheidet das Bundesverfassungsgericht über das Schicksal des Euro. Man kann sicher sein, dass dieses Gericht dabei "gelenkt" wird. Am Urteil wird man feststellen können, ob man den Euro erhalten, jetzt abbrechen oder nichts tun will.WE.

[7:45] Leserkommentar: Toll ist schon einmal, dass das Urteil, egalwie es ausfällt erst nach der Bundestagswahl gefällt wird.

Und was wird schon herhauskommen:

Sinnbildlich ein kleiner Klaps auf die Finger der "Entscheidungsträger", doch im Grossen und Ganzen wird der "alternativlosen" Rettungspolitik Verfassungskonformität bescheinigt, was auch sonst, denn die Verwerfungen, die ein gegenteiliges Urteil nach sich ziehen würde, will sich doch kein Richter ans Bein binden!!

[9:15] Leserkommentar: ein Urteil gegen die EZB erzeugt Verwerfungen

und welcher Richter will sich da Verantwortung ans Bein binden? fragt der Leser... Nun. Die Richter sollten nach Recht und Gesetz urteilen. Da darf nicht geschaut werden wie man sich vor Verantwortung drückt... Außerdem kann sich das Gericht auf die Unabhängigkeit der Justiz berufen, wenn es denn will!

Es ist eines der großen Verfahren des Verfassungsgericht. Jetzt kann, jetzt muß es zeigen dass es wirklich unabhängige Urteile fällt oder ob es systemgerecht das Recht beugt oder sogar bricht. Es wird spannend und auch wenn das Urteil erst in ein paar Wochen fällt werden wir morgen nach Beendigung der Verhandlung schon wissen wo es hingehen könnte......

Aber angesichts der bisherigen "Ja, aber" Urteile warne ich vor zuviel Hoffnungen.

Wir können hier nur mit einem "politischen Urteil" rechnen, da zu viel auf dem Spiel steht.WE.


Neu 2013-06-10:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Das sind nur die Sofortpleiten: Hochwasser: Tausende Betriebe in Niederbayern pleite

[21:00] Vom Silberfan:

In diesem Fall müsste sofort die Rettungsschirm Politik helfen, mit dem Geld aller EU-Zockerbanken, dem so genannten Hochwasser Stabilitätsmechanismus Abk.: HSM

Womit natürlich auch präventiv die Dämme stabilisiert und Städte und Dörfer Hochwasser-Krisen-fest gemacht werden. Das wäre zumindest mal eine Maßnahme die alle Bürger verstehen und unterstützen würden. Dummerweise interessiert das die Politiker nicht, die kommen immer erst wenn Land unter ist um als Samariter in Erscheinung treten zu können und um fröhlich in die Kameras zu grinsen: seht her da bin ich!, bäähh... Real-Satire off!

Sorry, keine Banken.

[12:45] Niedriglöhner gehen nicht mehr wählen: Deutscher Demokratie droht die soziale Spaltung

...schreibt man in der Welt über die Bild-Leser.

[11:15] Unglaublich: Feuerwehr Erwitte darf nicht dem Flut-Hilferuf der Kollegen nachkommen, weil Politikerprestige wichtiger ist

[13:30] Der Schrauber:
So isser, der Krampf gegen Raser und Rechts Jäger aus NRW.
Die zu Hilfe rufenden Kollegen haben einen Fehler gemacht: Hätten sie angegeben, sie bräuchten Hilfe gegen Rechts, wäre sofort die Freigabe erfolgt.

[09:30] "Euro Hawk"-Affäre: Ministerium verschwieg Bundestag Ausmaß des Drohnendebakels

Hat Murksel schon zu de Maiziere das unerschütterliche Vertrauen ausgesprochen? Der Minister ist zweifelsohne angezählt.

[10:15] De Maiziere am Weg zum Ausgang: Merkel spricht ihm volles Vertrauen aus


[09:30] Chronologie: Wie der "unmittelbar erklärte Wille des Deutschen Volkes" zum Sturz seiner souveränen Republik benutzt werden soll

Der Demokratieabbau begann 1998. Heute ist er unübersehbar geworden.TS


Deutschland & Euro/EU:

[18:00] Die lachen nur darüber: Strafanzeigen wegen Rechtsbeugung gegen Verfassungsrichter

[13:30] Henkel trocken: Journalisten und die „Vier-Augen-Gesellschaft“

[10:45] Merkel distanziert sich von Hollande: Euro-Staaten sollen deutschen Kurs verfolgen

Deutschland werde alles dafür tun, dass auch in anderen Ländern Strukturreformen stattfinden können. Die Bundeskanzlerin positioniert sich erneut gegen den französischen Präsidenten. Dieser behauptet, die Krise sei längst vorbei.

Schönes Wunschdenken von Murksel. Was soll etwa Hollande über Nacht mit seinen 27% Franzosen machen, die von der öffentlichen Hand leben? TS

[10:00] Übertragung von Kompetenzen auf EU-Ebene: ESM und EZB vor Bundesverfassungsgericht auf dem Prüfstand

[10:30] Leserkommentar-DE: Vosskuhles Blitzkarriere

Man google unter "Personen Neue Universitätsstiftung Freiburg" und sehe die bekannten Gesichter unter den Kuratoren und vor allem dem Ehrenkurator. Dabei lese man das Curriculum des Herrn Voßkuhle und die Blitzkarriere an die Spitze der Uni Freiburg bevor er an das BVG wechselte.
http://www.neue-universitaetsstiftung.de/personen.html


[09:15] Vor der Verhandlung in Karlsruhe: Asmussen - "Die Eurozone stand kurz vor dem unkontrollierten Zerfall"

Die Nervosität vor der Urteilsverkündung in Karlsruhe steigt auf allen Seiten. Das BVerfG wird ein unbegrenztes Bond-Kaufprogramm der EZB nicht gutheissen können. Die am Wochenende verkündete Selbstbegrenzung der EZB wird aber nach den Gesetzesverstössen der Vergangenheit auch nicht für Ruhe sorgen. Der Abbruch des EUro ist einen Schritt weiter.TS

[11:00] Leserkommentar-DE:

Das ist doch unglaublich. Der Kerl stellt sich hin und gibt zu, dass die Eurozone erledigt und der EURO de facto TOT ist. Der Patient EURO wird nur noch über NIEDRIGE ZINSEN am Leben erhalten. Wer das so öffentlich sagt, der geht doch jetzt davon aus, dass eh schon alles wurscht ist. Das ist schon wie im römischen Circus Maximus. "Ave, EZB, morituri te salutant" - "Heil dir, EZB, die Todgeweihten begrüßen dich!"


Neu 2013-06-09:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Leserzuschrift-DE: So verschwinden die Langzeitarbeitslosen (aus der Statistik)

Die Agentur für Arbeit hat eine neue Masche, wie sie Langzeitarbeitslose aus der Statistik wegbekommt:

In der eigenen Familie gerade passiert. Eine 43-jährige Frau arbeitet im sozialen Bereich. Hat eigentlich keine Lust mehr. Machte ein paar Fehler, wird entlassen.

3 Monate lang bewirbt sie sich, ohne Erfolg. Sie ist eigentlich auch nicht mehr vermittelbar - so meine persönliche Meinung und Prognose. Jetzt kommts: Die Mitarbeiterin der Arbeits-Agentur rät ihr einen Psychologen aufzusuchen um sich erst mal längerfristig krank schreiben zu lassen. „Wenn Sie krank geschrieben sind, brauchen Sie sich nicht mehr zu bewerben." Sie findet das gut und ruft nacheinander 20 Seelenklempner an. Immer das gleiche Ergebnis: „Wir sind dicht und können keine weiteren Patienten mehr aufnehmen." Auf Nachfrage: „Die Arbeitsagenturen schicken und ohne Ende Leute. Wir können nicht mehr schaffen."

Ist das nicht ein Hammer? So sortiert man Leute aus, die nicht schnell in den Arbeitsmarkt zurück können. Die Krankenkassen haben sie dann finanziell an der Backe und sie sind auch noch aus der Arbeitslosen-Statistik raus. Das Problem ist nur: Die Berufslaufbahn ist damit auch unwiderruflich zu Ende. Wer stellt schon einen psychisch Kranken ein?


[18:00] Sonntagsfrage auf SAT1: AfD 35%

[09:45] Auskommen mit dem Einkommen nicht mehr möglich: Fast ein Viertel aller Beschäftigten verdient Niedriglohn

[10:15] Leserkommentar-DE:

Deswegen ist in vielen Geschäften auch gähnende Leere. Wer nichts verdient kauft auch nichts. Kleiner Tip: Alle Verarmten sollen sich vom restlichen Geld jeder ein Fernglas anschaffen um nachschauen zu können, wo ihr Geld und somit das Volksvermögen unrechtmäßigerweise hinfließt.

[19:30] Der Silberfuchs:

Was nützen dem Volk Ferngläser, wenn es "die drei Affen" macht: Nichts hören, nichts sagen, nichts sehen? Und den meisten Schafen sind beim grasen auf der Medien- und Fernsehweide diese Fähigkeiten längst vollkommen verloren gegangen. Wird Zeit, dass sie wieder trainiert werden müssen.


Deutschland & Euro/EU:

[09:30] Good bye Euro: German court case could force euro exit, warns key judge

[08:45] Leserzuschrift-DE: ESM-Verhandlung in Karlsruhe

Hier auf Hartgeld wurde ja auch kontrovers diskutiert. Ich meine wir sollten nicht zu viel hoffen. Es ist zwar richtig dass die Verfassungsrichter dem Ankaufprogramm für Staatsanleihen einen großen Raum einnehmen aber das tun sie bestimmt um hinterher sagen zu können "wir haben das genau geprüft".... Dann können sie Vorwürfe entkräften.

Wenn sie den Fall an den europäischen Gerichtshof abgeben dann ist "die Beere eh geschält" denn das europäische Gericht würde ja wohl nur EINE Entscheidung treffen. Und die kennen wir jetzt schon! Gleichzeitig wäre es aber auch ein "Armutszeugnis" für die Verfassungsrichter in Karlsruhe. Denn dann hätte es kläglich versagt und gezeigt dass ein Verfassungsgericht in Deutschland eigentlich, genau wie ein Grundgesetz, unnötig geworden ist...

Also besser nicht zu viel Hoffnung auf Karlsruhe denn wie wir auch wissen haben die Richter noch nie gegen den Euro entschieden und es ist daher eigentlich nur die Frage wie die Richter das Ankaufprogramm von Draghi passieren lassen. So ist es leider. Karlsruhe wird einmal mehr enttäuschen.

[15:45] Leserkommentar-DE dazu:

Das sehe ich ein wenig anders. Das BVG handelt in erster Linie nach den Anweisungen der 5. und einzigen Siegermacht. Die Auftraggeber für die Einführung des Euro (für Kohl eine Sache von Krieg und Frieden) kündigten uns in „he(ö)llseherischer Weitsicht" an, dass der Euro kommen, aber keinen Bestand haben wird.

Die Verfassungsrichter haben die Funktion eines Pressesprechers im Dienste dieser im Verborgenen operierenden Siegermacht.
Das gilt auch für den Kanzler, sowie die Minister, insbesondere den des Äußeren und den der Verteidigung.

„Deutschland wird auch am Hindukusch verteidigt, seine Existenberechtigung gründet sich auf die Sicherung des Existenzrechts Israels, D-land soll sich von einem industriellen Hochlohnland weg, hin zu einem Land für Dienstleistungen und Niedriglöhnen entwickeln. Es hat keinen dauenden Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft, konnten wir von den anderen „Pressesprechern" erfahren.
Nur Ignoranten machen dem de Mesière eine Sache zum Vorwurf, mit der der gar nicht befasst ist. Denn nicht er bestimmt, wofür der Rüstungsetat verwendet wird, nämlich was für die BW von wem, für wieviel Geld und zu welchem Zweck angeschafft wird. Er muss uns das nur bekannt geben und so tun, als läge dies in seiner Entscheidungskompetenz. und Verantwortung.
So wird uns das BVG also weisungsgemäß verkünden, wann der Euro seinen Bestand verloren hat.
Das könnte durchaus schon demnächst der Fall sein, wie es WE für möglich hält.

[16:45] Leserkommentar-DE: Das ist alles irgendwie zu konspirativ gedacht

Sicher wird Einfluß genommen, Druck ausgeübt von anderen Wichtigtuern, Gottspielern, vielleicht auch Erpressungen. Auch wird das das Gewissen der Richter angesprochen (Wer will schon für einen Crash verantwortlich sein?). Aber Anweisungen der Siegermächte braucht es nicht. Schließlich ist die BRD von den Siegermächten nach deren Vorgaben gegründet worden und sehr viele Dinge haben sich in dieser Zeit auch bewährt. Es bedarf hier keiner Anweisungen.

[17:15] Leserkommentar-DE:

Ich befürchte inzwischen, dass man gar nicht konspirativ genug denken kann.

[17:15] Leserkommentar-DE:

Ganz gleich wie Karlsruhe entscheidet, der Crash wird trotzdem kommen.

[18:45] Leserkommentar-DE: Erleben wir momentan nicht ganz grosses Kino wo der Ausgang noch im verborgenen liegt.....

Vosskuhle beginnt die Demontage der Gruenen mit Hilfe der Medien , Lucke und Bosbachs Auftritt bei Plasberg (Plasberg wirklich so dumm oder nur der Clown im Zirkus mit der NP D Nummer) , Ruhe an der Eurofront u.s.w. . Wird mit der AfD hier von der Elite/Politik ein Argument aufgebaut um nach der Wahl in einer Koalition aussteigen zu können evtl. mit Verweis auf das Urteil ???
Europa ist pleite, der Sueden deindustrialisiertes Agrarland fuer Investoren.... Ist es da nicht logisch fuer die Machthabenden sich das Sahnestueck rauszunehmen fuer maximalen Profit !!!
Ueber allem allen Greenspan "Der Euro wird kommen aber keinen Bestand haben"


Neu 2013-06-08:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:15] Zollkontrolle an der Grenze zu Luxemburg: Wie der Zoll erkennt, wer Bargeld schmuggelt

[17:30] Leserkommentar: Beuteschemata Zoll, Insider Info:

1. Schwarzgeld: Mittelklasse Wagen, ältere Herrschaften von weiter weg-gerne auch Holländer.
2. Waffen: Mittelklasse Wagen, sehr ordentlich ohne Gepäck, älterer Normalo von weiter weg.
3. Drogen: Junge Typen mit altem Kleinwagen, aus grenznaher Region-z.B. Freiburg im Breisgau.

Ein Klassiker bei Kategorie eins, Visitenkarte des Bankberaters im Portemonnaie oder Schweizer Plastikkarten.
Bei den Beamten, also BGS und Zoll gibt es richtig "gute" Leute-die machen "sichere Griffe", so ist der Jargon dort.
In der Regel packt man bei den "Griffen" die üblichen Verdächtigen: Mittelständler halt, Baugewerbe, Metzger, Gastronomie, Erben davon etc.
Die richtig Reichen machen so was legal.

Man kann das Geld immer noch überweisen und Gold per Werttransport senden - legal.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE: Grenze zur Schweiz:

1. Es ist fast lustig, das die gleichen Politiker die in der Vergangenheit die Devisenbeschränkung im Ostblock verteufelt haben, nun zu den gleichen Maßnahmen greifen.

2. Ich weis, das es sicherer wäre, sich einen Leihwagen am Ort zu nehmen und dann zwei dreimal mit 14.000 € über die Grenze zu fahren!

Beispiel Weil am Rhein, Schweizer Grenze. Mit H für Hannover jedesmal kontrolliert. Mit Weiler Kennzeichen immer lieb durchgewunken!

Am Flughafen Hannover fressen einen dafür die riesigen Schäferhunde der Bargeldsuche.WE.

[9:00] Hoffentlich vertreiben sie damit ihre Anhänger: Wahlkampf: Grüne versprechen neue CO2-Steuer


Deutschland & Euro/EU:

[17:30] Schäuble am Werk: Deutsche Staatsbank soll auch Portugal und Griechenland helfen

Finanzminister Schäuble will weiteren Firmen in Südeuropa Kredite geben: nicht nur in Spanien, sondern auch in Portugal und Griechenland.

Kein Mensch weiss, was das soll. Zu Hause verfällt die Infrastruktur.

Leserkommentar:
Jetzt verheizen Sie die Deutschen wirklich. Gollum will das Geld der deutschen Sparer und Steuerzahler in ein schwarzes Loch versenken. Wann kommt endlich der schwarze Schwan um dem ganzen ein Ende zu setzen?

[20:00] Leserkommentar: Was Schäuble da treibt, ist das typische Verhalten eines Geschäftsführers in der Insolvenz.

Er versucht mit allen Mitteln - auch außerhalb der Legalität - den Laden am Laufen zu halten. Die Möglichkeiten, die Firma zu retten, sind dabei bereits seit längerer Zeit verstrichen. Auch der Zeitpunkt der Insolvenzanmeldung, zu der jeder Verantwortliche verpflichtet ist, ist bereits massiv überzogen. Der Grund für diese Regelung ist die Reduzierung des Schadens für die Gläubiger. Im Ergebnis hätten wir also eine Insolvenzverschleppung.

Aber klugerweise hat man ja die Überschuldung als Insolvenzgrund aus dem strafrechtlichen Bereich herausgenommen. Dies gilt aber nur bei positiver Fortführungsprognose, und gerade hier verstärken sich fast täglich die Zweifel. Ja, ich weiß, das gilt nicht für Staaten. Aber warum eigentlich nicht?

So erleben wir also die größte Insolvenz in der Geschichte der Menschheit. Und das Tolle ist, wir sind mittendrin, nicht nur Zuschauer, sondern Teilnehmer.

Also gilt: Das dritte Mal in Hundert Jahren, Deutschland vor die Wand gefahren.

Lange dauert es nicht mehr bis zur Euro-Insolvenz.

[14:00] US-Finanzinvestor Stockman: Deutschland sollte Eurozone verlassen


Neu 2013-06-07:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:00] Die AfD wird immer seltsamer: Wer ist die geheimnisvolle Russin im Vorstand?

Im Vorstand der Anti-Euro-Partei AfD sitzt eine Frau mit russischem Professoren-Titel, deren Verhalten, Geschäfte, Parteiarbeit massive Fragen aufwerfen.

Dabei kann sie kaum Deutsch. Hat vielleicht Putin da Einfluss auf diese Partei?WE.

[9:00] Leserzuschrift-DE: Was soll man jetzt glauben?

Ich frage mich seit Jahren, wie behämmert man eigentlich sein muss, um allen von unseren Systemschreiberlingen verzapften Unsinn zu glauben. Ein schönes Beispiel ist die heutige Meldung im SPIEGEL, in der es heißt:

Deutsche Wirtschaft: Bundesbank erwartet nur noch Mini-Wachstum

Der FOCUS dagegen meldet:

Ausfuhren legen kräftig zu - Deutscher Exportmotor läuft überraschend rund

Wer das liest und sich keine Gedanken macht, wer immer noch sein Erspartes auf einem Konto bei der Bank hat, anstatt alles in Gold und Silber umzuschichten, hat bei dem voraussehbaren Finanzcrash unser Mitleid ganz sicherlich nicht verdient.

Wenn man sich selbst die offiziellen Konjunkturdaten ansieht, WEISS man, dass es abwärts geht.TS

[11:45] Leserkommentar-DE:

Traue keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast...
Seit Jahren gibt es kaum Wachstum mehr, wo soll es denn herkommen...?
Schafe sollen aus verständlichen Gründen weiter an Proganda-Medien und an das Dummkopfgold (Papiergold) glauben.

[12:45] Leserkommentar-AT: Hat doch keiner eine Ahnung

Wirtschaftswachstum, dazu was aus meiner einstigen Bondaffenzeit.
Anfangs habe ich von all den Konjunkturzahlen wirklich etwas gehalten. In einer Vielzahl von Anlageausschusssitzungen habe ich realisiert, das selbst Leiter/Geschäftsführer etc. von Wirtschaftsforschungsinstituten u.ä. ihren eigenen Zahlen nicht getraut haben. Anfang der 2000er Jahre bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es ein sogenanntes Wirtschaftswachstum in den vergangenen Jahren in Deutschland nicht gegeben haben kann.
Ab und zu mal vielleicht, aber das ist ein statistischer Effekt der Herrschaften die das berechnen. Die Zahlen waren nie einheitlich, in besonderen Fällen widersprüchlich.
Die Zeitungsberichte waren nur einheitlich, wenn der eine vom anderen abgeschrieben hat. Zum Schluss blieb nur noch die psychologische Komponente übrig. Das würde ich heute so übersetzen: "Wie wirken sich verfälschte, geschönte, statistische Zahlen auf manipulierte Märkte aus?". Wachstum hin oder her, der Markt macht ja eh was er will. Wenn ich wirklich wissen will, wie es mit der Wirtschaft aussieht, brauche ich andere Quellen. Manchmal reicht schon ein Stammtisch in der Wirtschaft. Wenn ich aber wissen will wie unwissende Politiker und Bondaffen und Konsorten die Wirtschaft einschätzen, dann brauche ich halt diese Zahlen. Nur richtig sind die nie, wie soll das gehen?


Deutschland & Euro/EU:

[11:15] Die Schlacht ist doch längst verloren: Regierung kämpft um die Meinungshoheit über den Euro

Betreibt Finanzminister Wolfgang Schäuble Wahlkampf mit Steuermitteln? Sein Ministerium organisiert eine Pro-Euro-"Infotour" durch die Schulen. Die Adenauer-Stiftung erarbeitete für ihre Klientel eine "Argumentationshilfe"...

Endsieg-Propaganda.

[11:00] Zusammenfassung: Das deutsche Verfassungsgericht und die Krisenpolitik der EZB

[10:30] Gelddrucken: Draghi geht von Erlaubnis durch Karlsruhe aus

Leserkommentar-AT:

Die Karlsruher Regimerichter und Systemwächter werden dieses Paket durchwinken ohne mit der Wimper zu zucken.
Außerdem: Draghi ist aufgrund der bisherigen "Erfolge" siegessicher, dass das Verfassungsgericht nur "Danke & Amen" sagen wird.

Weiß der Draghi etwa schon vorab, wie die Entscheidung des Gerichtes ausfallen wird? Wurde da schon gemauschelt?

[14:30] Vorsicht: ein negatives Urteil dieses Gerichts wäre eine elegante Methode, den Euro abzubrechen. Man sollte die ganze Enteignungs-Propaganda nicht vergessen, die derzeit läuft. Man sollte daher nicht vor dem Gericht urteilen.WE.

[14:50] Lesserkommentar-DE:

Das wäre mit Sicherheit eine sehr elegante Methode. Aber wenn wäre das mal wieder typisch für die Politkaste. Eine direkte Aussage oder eine Entscheidung gegen etwas traut sich niemand mehr. Elende Feiglinge. Heute hat von denen halt keiner mehr cojones. Außer die Mutti vielleicht. Ich glaube, die hat cojones.


[09:15] ESM-Beschwerdeführer klagt an: Euro gerettet, Demokratie geopfert

Bei der Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts über die Euro-Rettung steht viel auf dem Spiel: Verpassen die Richter, die Rechte des Bundestags zu stärken, wäre die Demokratie auf dem Altar der Euro-Rettung geopfert.

Also ich geh mal die sichere Wette ein, dass sich Vosskuhle für den Euro (und seine Karriere) entscheiden wird.TS

[09:45] Leserkommentar-DE:

Richtig, TS. Er wird wohl noch ein kleines Zuckerl für die Abnicker im Bundestag übrig lassen. Nur um den Schein zu wahren. Aber auch für die allermeisten Abnicker im BT geht es nur noch um die eigene Karriere.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Voßkuhle ist der Roland Freisler der Europathen.

[10:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar: Ich bin da vorsichtiger

Der verlinkte Artikel weist zu Recht darauf hin, dass das BVerfG sich gemäß Verhandlungsgliederung detailliert mit dem OMT-Programm der EZB auseinandersetzen wird im Rahmen einer sog. ultra-vires-Kontrolle (Prüfung einer Kompetenzüberschreitung durch die EZB).

Weitere Indizien für einen potentiellen Riegel durch das BVerfG:
1. Die Bundesbank hat eine solche Kompetenzüberschreitung in ihrer dem BVerfG vorliegenden Stellungnahme ausdrücklich dargelegt.
2. Der Bundestag hat am 17.05.2013 eilig das deutsche Bail-In-Gesetz beschlossen. Bereits heute stimmt der Bundesrat darüber ab!
3. Der IWF hat gestern/vorgestern überraschend Fehler bei der sog. Griechenlandrettung eingeräumt und öffentlich erklärt, dass die eingesetzten Steuermittel zum großen Teil verloren seien.

Die Voraussetzungen für einen vom BVerfG (indirekt) in die Wege geleiteten Euro-Ausstieg sind optimal.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Diese undemokratische Gerichtsentscheidung wird wahrscheinlich so ausfallen wie beschlossen, ob es nun einen Systemabbruch gibt, oder aber ein Siechen bis zum unvermeintlichen Kollaps. Da die EU Sonderkasse leer ist und Deutschland keine Hilfe wegen der Flut bekommt, waere das eine ideale Moeglichkeit zusaetzlich...mal schauen ob man diese Nutzt.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Ich würde mit Herrn Straka wetten dass Voßkuhle sich für den Euro und seine Karriere entscheiden wird. Der Euro muß um jeden Preis, auch um den Preis der Aufgabe der Demokratie, gehalten werden. Wenn es sein muß kommt eine brutale Diktatur. Ich gehe allerdings auch die Wette ein dass die Demokratie abgeschafft wird um den Euro zu halten.

Wie sagte Frau Merkel doch gleich dass wir nicht für ewig das Recht haben in einer Demokratie zu leben....... Da kommen traurige Zeiten auf uns zu.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Ich glaube nicht, dass es da noch um Karriere geht. Ein Verfassungsrichter ist doch nicht so dumm !?
Es geht um Leben und Tod. Wie sagten die Griechen zu ihren Politikern? Wir wissen, wo Du wohnst ...
Möchte in keiner Haut stecken, die jetzt beim Eurodisaster durch die Medien geschleift wird - als Euro Befürworter oder Retter. Nicht vergessen, es geht hier um den Zusammenbruch des Staates. Welcher Polizist oder Soldat wird dann einen Politiker, Bänker oder Richter schützen wollen? Ein Voßkuhle bekommt auch keinen Bonus für seine Linientreue. Er hat die höchste Stufe der Karriereleiter erreicht. Es sei denn, er wollte noch Bundespräsident werden - eines bankrotten Staates.

Vosskuhle ist noch jung...


Neu 2013-06-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:15]Steinbrücks Schattenfrau - Steinbrück bestückt sein Schattenkabinett mit fragwürdigem Personal

Das ist nur konsequent. Wenn er schon so eine obskure Figur ist, ist es nur konsequent wenn auch seine Gefolgsleute aus seinem Holz geschnitzt sind ! TB

[17:50] Leserkommentar-DE zum Widerling-Team:

Zu Steinbrücks Schattenfrau möchte ich folgendes sagen:
Von Migranten und ihren Verbänden hört man grundsätzlich nichts anderes, als das, wie ungerecht man in unserem Land mit jedem von ihnen umgeht und wieviel Diskriminierung sie hier an jedem Tag erfahren, obwohl sie sich alle in dieses Land drängen, und die einzig wirklich Diskriminierten die Deutschen in ihrem eigenen Land sind. Wir wissen, was für ein Plan da dahintersteht. Und immer öfter erleben wir, das eben diese Migranten, also diese armen so schrecklich benachteiligten Menschen, aus dem Nichts heraus hier in besonders gut dotierte Ämter und in höchste Stellen befördert werden, nur deshalb, weil sie Migranten sind, und uns Deutschen solche Stellen, selbst bei bester Eignung, selbstverständlich verwehrt bleiben.
Das, was ich und viele andere davon halten und "unseren?" Parteien dazu gerne sagen würden, ist leider nicht druckreif.


[11:30] Der schwarze Block war leicht zu identifizieren: Die gefährliche Macht der Polizei

Erkennbar an Maskenhelmen, Knüppeln und der Gewaltbereitschaft.TS

[11:30] Mehr dazu: Blockupy: Exzessive Polizeigewalt sorgt weiter für Empörung in allen politischen Lagern

Eins fällt dem Beobachter aus Wien dabei schon auf: Wenn im Ausland demonstriert wird, sind das aus Sicht Murksels Kämpfer für die Demokratie. Im Inland sind es aber angeblich nur Chaoten, die Randale wollten. Gottseidank ist das durch hunderte Handycam-Aufnahmen widerlegt.TS

[11:45] Der Schrauber:S oweit, so schlecht.

Und jetzt dürfen Sie gerne einmal mittels Twitter antesten, wie schnell man in DE wegen politisch inkorrekter Aussagen, angeblichen Aufrufen zu Straftaten, Radarfallenlästerung und ähnlichen Dingen in den Knast wandert, oder aber mindestens saftige Probleme bekommt!
Heute braucht es bloß eine beanstandete Twitteraussage eines Politikers, damit selbiger schon am nächsten Tag medial vernichtet wird.
Oder aber man wandert sofort in den Back, hat sofort ein Rollkommando des Staatsschutzes vor der Türe, wenn Linksevangelen wieder "Rechtsverdacht" äußern mittels politisch korrektem Wutgeheule, also Denunzation!
Oder man belästert eine Radarfalle, um sofort von der Behörde eine Vorladung zur MPU, also zum Idiotentest, zu bekommen!
Es ist in DE nichts anders, als jetzt in der Türkei!

Na einstweilen geht https://twitter.com/HartgeldNews noch.

[14:45] Ok, Politiker müssen aufpassen, da ihnen von den Gegnern alles angekreidet wird. Aber sonst kann man eigentlich schreiben, was man will, auch über Radarfallen. Was haben wir hier auf hartgeld.com schon alles gebracht - als Text, wie als Cartoon - nicht einmal eine Drohung hat es gegeben. In vielen anderen, auch deutschen Blogs wird frei geschrieben. In dieser Zuschrift erkennt man wieder einmal die typisch deutsche Angst vor der Obrigkeit.WE.

[16:55] Leserkommentar-DE:

Nun, die Demonstranten machen ja auch alle einen Fehler. Richtig wäre, wenn die Demonstranten alle in weißer Kleidung kommen würden. Dann sähe das ganze wie ein Fussballspiel aus - Schwarz gegen Weiß !
Ja, und dann würde sich die Polizei auch überlegen, ob sie so auf die Demonstranten einfach einprügelt. Massenpsychologie sei Dank ! (Alternativ könnten die Demonstranten auch grüne, gelbe oder blaue Kleidung tragen. Von roter Kleidung würde ich absehen, da könnten die Bullen sonst erst recht aufdrehen.)
Übriegens, wenn die Demonstranten alle in Einheitskleidung erscheinen, ist die Identifizierung dieser durch die Polizei auch nicht so einfach.

[11:00] Hochwasser in Deutschland: Betroffene Sachsen bekommen 400 Euro bar

Und wieviel bekommen die Banken nur heute?TS

[11:00] Angie, lass doch noch was springen: Milliardenschäden - Hochwasserhilfe reicht nicht aus

[12:00] Gollum lässt noch ein paar Peanuts springen: Schäuble sichert Flutopfern weitere Unterstützung zu

[12:30] Und weil es so gut dazu passt: 100 Millionen für Deutschland - Hundert Milliarden fürs Ausland


[08:15] Beim Abzocken sind sich Bundestag und Bundesrat einig: Steuerschlupflöcher werden geschlossen

[08:15] Im Bundestag wollen alle auf ihrem Stuhl kleben bleiben: Unterschlagen Demoskopen die AfD in der Sonntagsfrage?

[10:00] Leserkommentar-DE:

So schlecht wie die Vorhersagen bei den Wahlen sind, kann man denen nichts glauben. Wenn ein Statistikunternehmen so schlecht arbeiten würde bei der Einführung eines neuen Produkte für die Freie Wirtschaft, wären die schon pleite. Die Umfragen sind selbstverständlich manipuliert, die Richtung gibt der vor, der sie bestellt


Deutschland & Euro/EU:

[09:15] Jetzt bitte alle ranklotzen: Schäuble schenkt Spanien Milliarden

Die offizielle Schlagzeile lautet natürlich "...gewährt Kredit". Ein Kredit kommt aber mit einer Rückzahlungsverpflichtung und wie soll Spanien das bewerkstelligen? TS

[08:30] EZB-Urteil: Londoner Jurist erwartet „Rechtsbeugung" durch Karlsruhe

Das wird dann sicher mit einem Job beim EUGH belohnt.

[12:45] Leserkommentar-DE:

diese Richter würden das Recht nicht nur beugen, die würden das Recht sogar brechen. Denn es darf nicht sein was nicht sein darf. Der Euro ist leider so zur Staatsräson geworden dass alles andere egal ist. Daher werden wir nächste Woche nicht nur Rechtsbeugung sondern evtl. sogar einen Verfassungsbruch durch die Richter in Karlsruhe sehen. Das ist dann eine richtige Perversion. Die Richter welche die Verfassung schützen und verteidigen sollen, dafür werden sie vereidigt und bestellt, brechen die Verfassung. (Grundgesetz = Verfassung in dem Fall)...

So weit ist es leider schon gekommen...... Und der Michel sagt dazu: "Schnarch...."


Neu 2013-06-05:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Wurde Möllemann "verunfallt": Aufgetauchter Möllemann-Brief wirft Fragen auf

Zehn Jahre nach dem überraschenden Tod von Jürgen Möllemann ist ein bisher unbekannter Brief des einstigen FDP-Spitzenpolitikers aufgetaucht. Es geht darin um persönliche Befindlichkeiten - und um Geschäfte im Iran.

Er scheint alle "Warnungen" ignoriert zu haben. Einige Tage vor seinem Tod, soll der Fallschirm einer Springerin aus seim Club "präpariert" worden sein. Aber er hat einfach weitergemacht.

[19:00] Leserkommentar:
Warum wird dieses Thema Jetzt in den Medien so geputscht? Jahrelang hat man versucht das Thema totzuschweigen. Ausgerechnet im Wahlkampf und eventuell Enteignungsjahr kommt diese Sache auf und ist in mehreren Medien zu lesen.

Möglicherweise hat das mit der "Neuen Offenheit" zu tun.

[19:30] Der Silberfuchs:

Zitat Niebel: „Politische Auseinandersetzungen dürfen nicht an die bürgerliche Existenz gehen. Das gehört sich nicht."

Auch das wird der "Markt" oder besser gesagt das Volk (der Mob) nach dem Crash regeln; und zwar genau so! Der Mob wird die Politiker der zweiten Reihe shorten und die der ersten und dritten Reihe auch, falls sie keine Fluchtburg in Hastdunichtgesehen haben.

Möllemann hat man durch Hausdurchsuchungen und Ausschluss aus der Fraktion ohnehin schon hart zugesetzt, er wollte seinen Kurs trotzdem nicht ändern. Er hat sich wohl zu stark als Volkstribun gefühlt.

[17:55] Yahoo: Steinbrück holt Integrationsforscherin ins Wahlkampfteam

Bitte betrachten Sie das Foto! Echte Charismaten am Start hier!!!!! TB

[18:00] Der Schrauber:
Die Alte auf dem Foto ist gut zum Spargelstechen, die braucht sich nämlich mit ihrer Größe zwischen den Erdreihen beim Stechen nicht bücken. Muß allerdings ne Rundumleuchte auf dem Kopf tragen, damit der Treckerfahrer sie nicht übersieht.

Echte Charismatiker würde der Parteiapparat der SPD nicht hochlassen. Gerd Schröder war einer, aber das ist schon einige Zeit her.WE.

[20:30] Leserkommentar:
Die Neue muß so klein sein, damit wenigstens einer zu den Herren aufschaut, nachdem die Wähler nur noch auf ihre Politiker herabsehen und die Nase rümpfen.

[11:15] Weil sie Arbeit verursachen: Finanzbeamte in NRW lassen Selbstanzeigen liegen

[9:30] Steuergeld-Verschwendung ohne Ende: Keine Auskunft: Bund der Steuerzahler verklagt Dortmund

[8:00] Leserzuschrift: Hochwasserschutz in Grimma und die Linksgrünen Gutmenschen, welche wieder alles blockieren !!!

Grimma wäre verschon geblieben wenn nicht wieder linksgrünenGutmenschen eine Bürgerinitiative gegründet hätten.
Die welche gegen den Damm waren, werden jetzt wohl von den anderen Geschädigten Dampf bekommen !!
Wenn die eine Bürgerinitiative gegen Linksgrünen Dummheit gegründet hätten dann könnte man den Bürgerwillen verstehen...

http://www.naturschutzverband-sachsen.de/hochwasserschutz_grimma.htm

Erst wenn die Häuser der Mamba überschwemmt werden, ändert sich ihre Meinung.

Deutschland & Euro/EU:

[19:00] Leserzuschrift zur Euro-Umfrage:

Gestern Abend, Uni Heidelberg, Vortrag von Dirk Müller (Mr. DAX).
Hörsaal 7 war überfüllt, umgezogen in Hörsaal 10 und immer noch zu wenig Sitzplätze.
Schätze so 150 Personen waren da.
Am Anfang des Vortrags stellte Dirk Müller die Frage an die Zuhörer:
"Wer ist denn glücklich mit dem Euro, bitte um Handzeichen"
Kein Einziger (ca. 90% junge Studenten, Rest ältere Zuhörer) hob die Hand.
Woher kommen dann die offiziellen Umfragewerte mit 70...80% Zustimmung?

Auftragsarbeiten, ganz klar.

[13:15] Ohne Bundestag: Schäuble gewährt Spanien neuen Milliarden-Kredit

Der Direkte Brutalo-Weg hat halt selten mit direkter Demokratie zu tun! TB

[10:00] Hat Deutschland beim Gelddrucken kapituliert? KWN: There Is Now A Huge Risk Of A Collapse In Major Countries


Neu 2013-06-04:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:45] Die Milliarden sind ja schon für die Banken reserviert: Merkel sagt 100 Millionen Euro Hochwasserhilfe zu

Na vielleicht spendiert sie noch einen Schnaps dazu.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Es wäre nicht das erste Mal, dass eine Hochwasser / Katastrophe einen Kanzler macht ...

[14:30] Leserkommentar-DE: Was sind schon 100 Millionen

Der Stierkampf in Spanien wird von der EU mit 600 Millionen jährlich gefördert: http://www.badische-zeitung.de/panorama/spaniens-stierkampf-zuckt--72419498.html

[17:15] Der Einzeiler: Die Mutti hat aber das EU-Wasser schon bis zum Hals. Die Katastrophe kommt dann noch separat.

[20:00] Leserkommentar:
Nur 100 Millionen für Hochwasserhilfe im eigenen Land und 1 Milliarde für Spanien?
Wie hohl ist das denn? Das Ferkel müsste für Wasser und Brot das Wasser mit dem Kehrblech schippen, aber alleine!!!!

Daran erkennt man, was politisch "Priorität" hat.WE.

[20:30] Der Schrauber: Ja, Wahlkampf mag Ferkel schon, nur kosten darf er nichts!

Die Prioritäten kann man in der Tat genau erkennen: Oberste Priorität haben die, die ihnen noch bei ihren europathischen Hirngespinsten in die Quere kommen könnten!
Man glaubt sich der deppenhaften deutschen Wähler eh sicher, erwartet schlucken mit einem bißchen Murren, mehr nicht.
Braucht man sich nicht weiter drum kümmern.
Widerstand gegen das europathische Wolkenkuckucksheim befürchtet man eher von den Südvölkern: Daher muß man sehr besorgt um deren Wohlbefinden sein, die könnten sonst das Kartenhaus noch einstürzen lassen.


[10:00]
IWF fordert von Deutschland Aufgabe des Sparkurses

Wir fordern die Aufgabe des Euro.


Deutschland & Euro/EU:

[17:15] Steinbrücks Grundsatzrede zur Aussenpolitik: Europa, Europa, Europa

Dann wäre sich ja eine grosse Koalition zumindest in dieser Frage einig.TS

[17:00] Frank Schäffler: Zypern-Rettung war kollektiver Rechtsbruch

[12:00] Banken-Union: Brüssel geht auf Konfrontations-Kurs mit Merkel


Neu 2013-06-03:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:00] War Pobereit mit den Hoteliers feiern? Berlin plant Verbot privater Vermietung

[13:30] Der Schrauber:

Mit denen vielleicht nicht, aber bei denen.
Eine satte Orgie in einer Luxussuite dürfte den Po bereiter gemacht haben!


[12:00] Eine reine Partei der Funktionäre:
Diese SPD ist personell und ideologisch bankrott

[8:30] So plädiert die Grüne Jugend für eine konfiskatorische Erbschaftsteuer von 100 Prozent: Warum die Erbschaftsteuer unsere Gesellschaft gefährdet

Wieder einmal der Wettkampf der Linksparteien um: wer bietet höhere Steuern an.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:

Ich bin gespannt, wann der letzte Volltrottel endlich begreift, dass man sein Vermögen in EM bunkert und dann folgendermaßen weitervererbt:
Die Kinder gehen zum Lagerplatz und holen es sich.
Aus, Äpfel, Amen - Geisteskranke Raubritter haben das Nachsehen.
Möge dieses dämliche Volk endlich erwachen !!!

[17:30] Sorry, lieber Leser, das Volk wird erst erwachen, wenn das Papiervermögen weg ist. Und da auch nur teilweise.WE.


[10:00] Die SED schlägt mit noch mehr Dekadenz zurück:
Linke wollen „SCHWUL–Unterricht“ einführen

[10:00] Der Schrauber: Grünfaschistische Jugend und Erbschaftssteuer:

Das paßt hervorragend in die Pläne, die Familie als kleinste und leistungsfähigste Organisationseinheit menschlicher Gesellschaft zu vernichten. Kinder sofort in staatliche Obhut, Ehe am besten gar nicht mehr, Eltern gibt es nicht, die müssen rund um die Uhr für die sozialistische Gemeinschaft buckeln.

Alles schon einmal dagewesen:

Orwell beschrieb es im 1984, Pol Pot, Mao, Stalin und ähnlich gestrickte Granaten haben es durchexerziert.

Und erarbeitetes Vermögen gehört der Gesellschaft?

Eine Erbschaft ist nicht etwa die Arbeit einer Familie, die bei solider Haushaltsführung etwas bewahrt und erarbeitet hat, sondern "leistungsloses Einkommen", was den sozialistischen Fledderern und Räubern vorenthalten wird?

Unglaublich!

Diese Gesellschaft wird mir nicht nur immer suspekter, so langsam mutiert sie zum räuberischen Parasitärkollektiv, mit einem beängstigenden Anspruchsselbstverständnis!

Warum wird der Berufssohn (hier wird ja politisch korrekt nicht gegendert = Berufstöchter erwähnt man gar nicht erst!) so negativ herausgestellt?

Zunächst einmal ist es dessen Bier, was er mit dem Familienvermögen anstellt, solange ihn aus selbiger keiner aufhält!

Dafür pumpt er seine Kohle verjubelnderweise komplett in den Wirtschaftskreislauf, oder gar in dekadente Stiftungen, macht also das, was bei "solidarischer Verwaltung" parasitärer Räte und Kommissare gewollt aber nicht gekonnt wird, da alles in schwarzen Löchern der Idiotologie verpufft.

Nun, die Grünfaschisten zeigen immer mehr ihr erbärmliches, räuberisches Teufelsantlitz, es ist einfach eine Truppe von Versagern, Losern und Verhaltensgestörten, denen im Leben ohne ihre solidarisch-ideologische Räuberbande selbst der Harz IV Antrag unter dem Kuli wegen völliger Unfähigkeit und Dämlichkeit wegfaulen würde, die ohne ihre kriminelle Steinzeitbande nichts, aber wirklich gar nichts Eigenständiges zusammenbrächten.

Pfui Deibel!

Die Grünen wollen einfach bei den Erz-Kommunisten wie Stalin, Mao, usw. anknüpfen.

[12:00] Leserkommentar zum Schwul-Unterricht:

Ich halte den Vorschlag dieser Gesellschaftsvernichter für ungeheuerlich.
Es gehört ab sofort jedem Baby und jedem Kind ein gut sichtbarer Button an das Babymützchen oder die Kinderjacke geheftet mit folgendem Spruch:

"Schwule und Lesben verhindern süße Kinder wie mich."

Die Linken sollten keinen Schwul-Unterricht einführen, sondern alle endlich mal wieder einen richtigen Schul-Unterricht.

[14:15] Leserkommentar-DE:

Aus dem Artikel:

"Dort stellen Schüler im Unterricht Begriffe wie „Selbstbefriedigung", „Orgasmus" oder „Porno" pantomimisch dar."

Um mit den Worten des Einzeilers zu schreiben: Die Schüler sollten im Unterricht pantomimisch darstellen, wie man von linksgrünen Lehrern und Politikern deren kranken Köpfe per Guillotine von ihren stinkenden Kadavern entfernt. Dann würden sie etwas fürs Leben lernen!

[14:45] Leserkommentar-DE:

Wer genau auf die Bilder achtet, erkennt, es geht nicht nur um gleichgeschlechtliche Liebe, sondern auch um das Verschwinden der Weißen.

[20:30] Der Einzeiler:
So lange die grüne Tonne nicht vor der Klasse unterrichtet, ist immer noch alles im grünen Bereich.
Aber dass der Mob nach dem Verlust seiner Sparguthaben noch in den Keller gehen wird, das ist ganz sicher klar.
Braun wird sie aussehen und aus Holz wird sie sein.

[7:30] Was für die Oberen unangenehm ist, wird verheimlicht: Drohne "Luna": Bundeswehr verheimlichte Beinahe-Crash mit Airbus


Deutschland & Euro/EU:

[19:00] Leserzuschrift: Offenbar wissen auch die Werber von Sixt was uns allen bevorsteht:

Wir haben auf Alpha Zentauri eine Währungsunion gehabt, einen Rettungsschirm gebaut und all unser Geld verloren. Aber hier auf der Erde soll es noch günstige BMWs von Sixt geben.

Der Leser hat ein Foto dieser Werbung vom Münchener Flughafen geschickt. Ich habe es abgeschrieben. Dass der Euro Probleme hat und untergehen wird, ist offenbar schon zu den Werbern durchgedrungen, sodass sie es verwenden. Offenbar ist das schon so weit Allgemeingut, dass die Leser es verstehen.WE.

PS: leider kann man die Autos von Sixt kaum fahren: alle mit Handschaltung.

[19:30] Der Schrauber:
Sie wissen doch: Zur Angst vor dem bösen Atom, Großprojekten und den bösen Rechten kommt in Deutschland noch die Angst vor Automatikgetrieben!

Ist anderswo in Europa nicht besser.

[17:00] Europas Zahlmeister ist doch eh noch fit: IWF-Meldung zum aktuellen Status von Deutschland

Na bitte, Michel ist doch noch nicht völlig ausgeblutet - aber es wird daran gearbeitet.TS

[14:45] DIW-Präsident: Euro-Austritt von Krisenländern führt zu Kollaps

Dann soll er doch schon mal zu rechnen beginnen, was das Michel kosten wird.

[14:45] Doch den PIIGS sind auch 10 Milliarden zuwenig: Bundesregierung plant neuen Milliarden-Fonds

Doch dem Club Med ist das zuwenig - und die Bedingungen zu hart. Da muss was von "zurückzahlen" drin stehen.

[14:45] Der Michel muss es ja haben: Deutschland leiht Spanien eine Milliarde

Man nenne mir einen Grund, warum die PIIGS nicht weiter auf der faulen Haut liegen bleiben sollten.TS

[16:45] Leserkommentar-DE:

"der Michel hat's ja"

leider hat er es eben nicht bei guten 2 Billionen Euro Staatsschulden. Eigentlich wäre es Zeit dass Deutschland das AAA verliert und kräftig heruntergestuft wird.... Deutschland kann niemals seine Schulden bezahlen. Und dann "leiht" (richtig muß man sagen "schenkt") Deutschland Spanien eine Milliarde. Spanien kann das nie zurückzahlen. Und wenn das weiter so geht dann gibt es für die PIGS wirklich keinen Grund nicht mehr auf der faulen Haut zu liegen.

Ich frage mich wo das noch hinführen wird. Das ist inzwischen Wahnsinn.

[17:00] Der Schrauber:

Dazu zähle ich mal locker noch die 1 Bio Targetsalden, für verschenkten Export. Das Geld kommt nämlich auch niemals mehr rein.

[17:15] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Ganz einfach: die PIIGFBS haben sowieso keine Chance mehr im EURO Zwangskorsett, egal, ob sie strampeln oder nicht.
Es ist vorbei. Sie müssten alle dringendst abwerten. Doch dann hätten sie keine Kohle mehr, um dt. Produkte zu kaufen.
Haben sie aber jetzt auch nicht: Man läßt halt anschreiben.

Wie man es auch dreht: AUS IS !!!

[17:30] Ja, aus ist es. Es geht nur noch darum, dem Sparer den Haircut schmackhaft zu machen.WE.


[7:00] Ist Udo Di Fabio ein Sprachrohr?
Ex-Verfassungsrichter: Euro-Austritt kann zwingend notwendig werden

Der ehemalige Verfassungsrichter Udo Di Fabio kommt in einem Gutachten zu dem Schluss, dass Deutschland aus dem Euro austreten muss, wenn die EZB gegen das Verbot der Staatsfinanzierung verstößt. Di Fabio empfiehlt Regelungen zu Staatsbankrott, Euro-Ausschluss und einer Währungsreform.

Normalerweise schweigen frühere Verfassungsrichter. Wird hier der deutsche Euro-Austritt vorbereitet? besser der Euro-Untergang?WE.


Neu 2013-06-02:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:45] Zensus 2011: So wohnt Deutschland

[09:00] Neue Taktik: Merkel verwirklicht die kühnsten SPD-Ideen

Murksel verspricht das Blaue vom Himmel. Wer das zahlen soll, sagt sie vor der Wahl natürlich nicht. Es wird aber der Steuerzahler sein, so viel steht fest. Die Chancen für den Sozi-Peer sinken weiter.TB

[10:15] Leserkommentar:

Wieso Versprechen halten? Wieso bezahlen? Was schert mich mein Geschwätz von gestern.

[12:40] Der Schrauber:

Kein Problem: Die Mehrzahl der Wähler heißt eigentlich Charlie Brown und Merkel ist
die Lucy:
Täglich verspricht die Lucy dem Charlie Brown, daß sie diesmal ganz
wirklich den Football festhält, während er anläuft und kicken will.
Und täglich bricht sie dieses Versprechen.
Deutsche Wähler sind einfach zu beherrschen:
Es gibt ein paar Standardversprechen, die gibt man vor einer Wahl für
nach dieser Wahl, um sie danach nicht einzuhalten, weil ganz
alternativlos undurchführbar.
Dann legt man diese Versprechen für vier Jahre in die Schublade, damit
man sie wiederverwenden kann.
Sehr ökologisch, weil 100% recyclebar, keine neuerlichen Anstrengungen
nötig. Michel glaubt der Lucy immer wieder aufs Neue, das klappt regelmäßig.

[14:15] Leserkommentar-DE:

Das glaube ich dem sprechenden Hosenanzug sogar. Wo nichts mehr zum
Abgeben da ist kann man auch nichts mehr abgeben.

Deutschland & Euro/EU:

[14:15] Schäuble: "Arbeitslose Jugendliche aus Südeuropa sind in Deutschland willkommen"

Ja Gollum, alle sollen sie kommen. Wir brauchen unbedingt mehr Arbeitslose, die das Heer der heimischen arbeitslosen Jugendlichen vergrößern.

[13:30] Kanzlerin gegen Direktwahl des Kommissionspräsidenten: Merkel will kein zusätzlichen Kompetenzen an EU abgeben

Schau ma mal.

[13:45] Dr. Cartoon:

Der Gegenwind für die EU-Diktatoren wird immer stärker. Und sicherlich nicht nur vor der Bundestagswahl. Merkel dürfte sich mit Hollande und einigen anderen einig sein: Der Einfluss der EU muss eingedämmt werden. Man kann eine weitere Dominanz der EU den eigenen Bürgern nicht mehr verkaufen.

[12:30] Euro-Rettung: Die EZB-Kritiker können nicht auf Karlsruhe hoffen

Die Richter sind selbst Handlanger des Systems. Darauf zu hoffen, dass die den Irrsinn stoppen, ist sinnlos.TB

[12:45] Leserkommentar:

da sollte man wirklich keinerlei Hoffnungen haben dass die Richter gegen die EZB entscheiden werden. Schließlich sind die Richter von der Politik bestellt, unabhängige Justiz gibt es in diesem Land sowieso keine und außerdem ist Europa eine "heilige Kuh", da geht man nicht dran, egal was für Not und Elend den Völkern (auch und gerade dem eigenen) droht.

Ich erwarte von Karlsruhe nichts, ich werde die Verhandlung nicht einmal verfolgen denn ich kenne die Entscheidung schon. "Ja, aber". Es werden einige "Auflagen" formuliert die aber sowieso nicht bindend für die EZB sind und ansonsten sehen wir eine Karnevalsitzung von ein paar kostümierten Leuten in so komischen Gewändern..... Kann man auch sein lassen das Ganze.

Karlsruhe hat sich erledigt. Die haben nichts mehr zu melden

[16:50] Leserkommentar:

der Bericht in der Welt nach dem sich "EZB-Kritiker keine Hoffnungen machen sollen" riecht aber eventuell ein wenig nach "Verwirrungstaktik". Die Politik (Bundestag) bereitet sich deutlich auf Bankenrettungen unter Beteiligung der Sparer vor... Wenn die Politik wüßte dass die Richter der EZB recht geben dann wären bestimmte "Aktivitäten der Politik" nicht nötig......

Ist die Entscheidung aus Karlsruhe vielleicht diesmal nicht so "durchschaubar"? Wird es im Juni doch noch "spannend"?

[17:40] Leserkommentar zu Kommentar [16:50]:

Warum denn das nicht? Der Euro pfeifft so oder so aus dem letzten Loch. Ob die Richter das ok geben ist mittelfristig egal. Der Euro geht so oder so unter. Also trifft die Politik Vorkehrungen, sie bereitet sich auf alle möglichen Fälle vor. Viel, viel Geld muß einfach gestrichen werden, man versucht das zu organisieren. Ob es gelingt ist sehr fraglich, ich halte es für äußerst unwahrscheinlich. Man muß ja auch dafür sorgen, dass die Lebensmittelgeschäfte offen und die Regale voll sind. Die Politiker wollen dabei weiter an der Macht bleiben.

[10:15] Ex-Verfassungsrichter: Einfluss der EU muss beschnitten werden

So ist es. Schluss mit der Europathen-Diktatur ohne Legitimtät und Transparenz.TB

[10:45] Der Silberfuchs:

... es ist einfach immer wieder erstaunlich, wie so ein Bürokratenwerkzeug bzw. Polithandlanger nach Außerdienststellung genau weiß, was im Dienst richtigerweise zu tun gewesen wäre. Pfui Teufel!


Neu 2013-06-01:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:45] Die Teflon-Kanzlerin: Vor der Wahl will Merkel nichts mehr anbrennen lassen

Dieser Artikel erinnert daran, warum Merkel den Spitznamen Murksel erntete.

[09:15] Nachlese: Alles, was man über den Zensus wissen muss - Deshalb ist Deutschland geschrumpft

Jetzt soll aber bitte niemand mehr den Griechen vorwerfen, dass sie nicht zählen könnten.

[10:00] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Nein, die können nur nicht zaaahlen. Und das werfe ich ihnen nicht vor, sondern es ist systemisch, dass Schulden letztendlich nicht zurück gezahlt werden.
Aber es ist anscheinend bei der Volkszählung genauso wie im Finanzsystem. So lange wie die Kartei-Leichen nicht ausgebucht werden, lebt man in einer Schein-Welt.

[10:45] Leserkommentar-DE:

und jetzt schließen wir einmal Wetten ab, wieviele von den 1,x Millionen Karteileichen Sozial- oder Transferleistungen beziehen....

[12:00] Leserkommentar-DE:

Irgendwas stimmt mit dem Zensus nicht: Wie kann es sein, daß uns jeder Depp zählt und daß dann die Zahl nicht stimmt. Und daß der zensus anonym ist und plötzlich sind wir 1,5 Millionen weniger! mehr hätte ich ja erwartet, aber wo sind die fehlenden Leute? Wenn die Einwohnermeldeämter 82 Mio. Einträge haben, aber beim Zensus 80,2 Mio rauskommt, da kann doch was nicht stimmen. Beispielsweise Braunschweig: gedacht 220.000 Einwohner, gezählt unter 200.000. Wie kann sich da das Amt um 10% verzählen? Entweder der Braunschweiger OB lügt 10 % drauf, damit er mehr Geld vom Land und Bund bekommt, oder der Bund lügt welche runter, damit er nicht so viel zahlen muß. Komischerweise beruft sich der Bund auf den Zensus (10 % wurden anonym befragt, der Rest hochgerechnet) die Stadt beruft sich auf die namentlich bekannten Menschen, die im Einwohnermeldeamt gemeldet sind
auf jeden Fall ist da ein ganz großer Beschiß am Laufen, würde ich in meinem Betrieb solche Diskrepanzen zwischen ist und soll haben, dann wäre ich schon lange pleite.

Dieser Zensus hat halt richtiges EU-Niveau: Was sind schon ein paar Millionen mehr oder weniger.TS

[13:00] Leserkommentar-DE:

besteht ein zeitlicher Zusammenhang zwischen dem zu bald erwarteten Aktien-Crash/Währungsreform und dem Zeitpunkt der jetzigen Veröffentlichung des Zensus-Ergebnisses?
Wir alle ahnen, dass Deutschland der Zahlmeister Europas sein wird. Nun wissen wir, wie viele Menschen mit welcher Wohnsituation welches Vermögen zur Verfügung haben - für die kommende Rasur!


Deutschland & Euro/EU:

[19:30] 7.000 demonstrieren gegen EZB/ESM in Frankfurt: Polizei greift hart durch

Man muss nur nach Istanbul schauen: Proteste haben dann Erfolg, wenn alle Betroffenen hingehen.TS

[09:30] Hier kommt der ESM: Banken-Rettung in Frankreich künftig mit deutschem Steuergeld

Jagt diese Regierung bei der nächsten Wahl davon.TS

[09:15] Nettoauslandsvermögen sinkt: Exportwahn führt zu verlorenen Überschüssen


Neu 2013-05-31:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:15] Sind die alle als Kellner oder Studenten in Österreich? Deutschland hat 1,5 Millionen Einwohner als angenommen

[12:15] Das muss man einer erklären können: Deutschland hat 1,1 Millionen weniger Ausländer

[16:00] Leserkommentar:

... logisch, denen hat man inzwischen einen deutschen Pass gegeben!

[16:10] Leserkommentar:

Zum Verschwinden der Ausländer. Wie getürkt wird, kann jeder hier sehen:

https://ergebnisse.zensus2011.de/#StaticContent:00,BEV_1_2_1,,

In der Altersgruppe der 30-39 -jährigen beträgt der Ausländeranteil ca. 17,2%, bei den unter 3-jährigen sind es nur noch 3,9% Ausländer. Ausländische Eltern scheinen keine oder vor allem deutsche Kinder zu bekommen. Schon sind die Probleme weg - harte Statistik-Arbeit eben (mit Hilfe des Staatsangehörigkeitsgesetzes von Schröder).


[11:45] Justizversagen im Fall Mollath: Wenn die Fehler zum Himmel schreien

Ist ja nur meine persönliche und rechtlich sicher nicht durchsetzbare Meinung: Allen involvierten "Ärzten" sofort die Zulassung entziehen.TS

[12:00] Der Schlüssel liegt meiner Meinung nach bei der CSU-Landesregierung. Diese hat offenbar Angst, dass Mollath öffentlich auspackt, falls er noch vor der Landtagswahl freigelassen wird. Die Politik könnte sich sicher gegen die Justiz durchsetzen, wenn sie wollte.WE.

[09:45] Fakten sind der FAZ egal: Einzelhandelsumsatz schrumpft im April

Aha, trotz schrumpfender Umsätze ist die Kauflaune für die FAZ gut.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ich gehe davon aus, daß es von offizieller Seite bald einen sogenannten 'bedingten Kauflaune-Index' geben wird. Dieser beschreibt, wieviele Leute viel mehr kaufen würden, sofern sie denn Geld hätten. Konsumklima - bestens.

[10:30] Leserkommentar-DE:

In Kauflaune sind wir grundsätzlich immer, allerdings fehlen uns die Mittel, um dieser Laune nachzugeben.

[12:00] Leserkommentar: FAZ ändert Artikel-Überschrift

eben sah ich erstaunt das die FAZ ihre Artikel Überschrift "Deutsche in Kauflaune wie nie"
in "Deutscher Einzelhandel kommt nicht in Schwung" geändert hat, vielleicht haben sie auch den gesamten Artikel geändert..?

Die Leserbriefe vor 10:52 heute morgen wurden gelöscht, da stand unter anderem "Wollt ihr uns verarschen"

Es gibt also interessante Wendungen in unserer ach so freien Presselandschaft.

den alten Artikel gibt es doch noch aber nicht mehr unter dem Hartgeld Link von heute morgen...

ist jetzt hier: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/konsumklima-deutsche-in-kauflaune-wie-seit-2007-nicht-mehr-12193289.html


[09:00] Kommt ja alles aus Steuerzahlers Taschen: Merkels Wahlversprechen kosten fast 30 Milliarden Euro

Jede Wette, dass Murksel noch mehr Verwendungen für Geld, das nicht da ist, einfallen.TS

[08:00] Falsche Agenturmeldungen: AfD-Lucke stellt irreführende Meldung zu Koalitionsmöglichkeiten vom Vortag klar

Aus einem Leserbrief von Bernd Lucke:

In einem Reuters-Interview wurde ich gestern gefragt, unter welchen Bedingungen die Alternative für Deutschland zu Koalitionen oder Tolerierungen bereit sei. Ich habe diese Frage in allgemeiner Form (ohne Bezug auf konkrete Parteien) beantwortet mit der gültigen Linie unserer Partei: Koalitionen oder Tolerierungen sind nur denkbar, wenn der jeweilige Partner seine Position in der Euro-Rettungspolitik grundsätzlich verändert.

Das wurde von Reuters als ein "Koalitionsangebot an Schwarz-Gelb" vermarktet. Dies ist eindeutig falsch und wir haben dies inzwischen in einer Presseerklärung (Anlage) richtiggestellt. Ich habe CDU und FDP genausowenig ein Koalitionsangebot gemacht wie SPD und Grünen. Ich werde dies auch nicht tun. Ich habe eine rote Linie gezogen, über die wir nicht gehen werden, egal mit welcher Partei: Zusammenarbeit kann es nur geben bei einer grundlegenden Abkehr von der Eurorettungspolitik.

Die DWN haben ebenfalls wahrheitswidrig behauptet, ich würde lediglich eine schärfere Auflagenerfüllung in ESM-Programmen fordern und "der Deal wäre gemacht". Richtig ist, dass ich von Reuters gefragt worden bin, unter welchen Bedingungen sich die Alternative für Deutschland zu einer bloßen Tolerierung bereitfinden könnte. Dazu habe ich gesagt, dass Tolerierungsvereinbarungen unter schwächeren Bedingungen zustande kommen könnten als Koalitionsvereinbarungen. Beispielsweise habe ich als eine mögliche Bedingung für Tolerierung angegeben, dass keine neuen Programme im ESM aufgelegt werden und dass in den alten Programmen (zu denen sich die Bundesrepublik vertraglich verpflichtet hat) neue Tranchen Geldes nur noch ausgezahlt werden, wenn die Empfängerländer die vereinbarten Programmauflagen auch wirklich eingehalten haben. Der wesentliche erste Teil meiner Aussage ist in der Reuters-Berichterstattung einfach weggefallen.

Diese Stellungsnahme weicht nicht so weit vom Bericht auf DWN ab: Die AfD will weiter den Euro und den ESM tolerieren.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[08:30] Schikanen gegen Demonstranten: EZB will trotz Blockupy arbeiten

Hauptsache der Gelddruck-Computer läuft weiter. Sonst käme ja sofort heraus, dass die Bettler in der Kaiserstrasse keine Kleider anhaben.TS

[09:00] Die Blockade steht: Frankfurt durch Blockupy lahmgelegt

[10:00] Bankster flüchten in ihre "War Rooms": Demonstranten belagern Zentralbank

Fotostrecke hier.

[10:30] Wie die Polizei zählt: 500; 1000; mehr als 1000; mehr als 1000; mehr als 1000

Fehlt nur noch die Erklärung, dass ja alle nur in die Puffs rund um die EZB wollen.TS

[12:15] Leserkommentar-DE: Wir haben hier in unserer Firma in Frankfurt eine Wette laufen

Was ist eher fertig? Das EZB Hochhaus oder die EZB?
Das Hochhaus ist Fast Fertig (von Außen)
Es wird knapp.


[08:00] Merkel lässt sich von Hollande über den Tisch ziehen: ESM soll Banken abwickeln

In der übernächsten Stufe hätte Hollande dann vielleicht sein Ziel einer EUdSSR erreicht. Kann jetzt jeder Politiker machen was er will? Vielleicht sollte die EU dem französischen Polit-Pleitier noch einmal alle EU-Verträge zur gefälligen Lektüre zusenden.TS

[08:45] Leserkommentar-DE:

Bei der Pressekonferenz, welche auf Phoenix übertragen wurde, konnte man schon an den Gesichtern der beiden sehen, dass Hollande happy und Merkel erledigt war. Wann hat sich diese "Dame" mal nicht über den Tisch ziehen lassen?
Da lob' ich mir doch eine Mrs Thatcher - die konnte wenigstens auch mal NEIN sagen.

[08:45] Im Handelsblatt interpretiert man Merkel so: Die heimliche Abspaltung der Euro-Länder

[12:15] Bitte nicht von solchen Verwirrtaktiken irritieren lassen. Merkel und Hollande sind nur Schausspieler, denn was jetzt abläuft wird von anderen Mächten gemacht. Mit dem Euro geht auch der ESM unter und die Banken werden per Haircut bei den Sparern saniert. Merkel wird sich dann vermutlich in ihr Exil begeben. Ob Hollande auch eines hat?WE.


Neu 2013-05-30:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:00] Die grüne Mamba: links reden und rechts leben: Grüner Staatssekretär lässt sich nach Italien chauffieren

[15:45] Leserkommentar: Deutschland Arbeitslosenstatistik (gestern):

Ferner fallen alle aus der Statistik, die in einer Maßnahme geparkt sind. Das wurde zwar gelegentlich hier schon erwähnt, aber noch nicht wie man diese Zahl der "Rausfaller" durch einen einfachen Trick problemlos verdoppeln kann. Und das geht so: angenommen 2 Arbeitslose bekommen die gleiche Maßnahme, die jeweils 6 Wochen dauert. Dann hat man früher erst den Einen und dann den Anderen Vollzeit in die Maßnahme gesteckt. Hübsch ordentlich der Reihe nach. Damit ist für den gesamten Zeitraum der 3 Monate Einer aus der Statistik gewesen. Jetzt ist man schlauer geworden. Beide Arbeitslose werden für die gesamten 3 Monate beschäftigt, aber nicht Vollzeit, sondern immer abwechselnd wochenweise jeweils 2 bzw. 3 Tage. Damit hat man für den Gesamtzeitraum von 3 Monaten jetzt 2 Arbeitslose aus der Statistik. Guter Trick, was?

Eine Konstellation wurde hier noch nie erwähnt. Es fallen noch alle Arbeitslosen aus der Statistik, deren ALG I ausgelaufen ist und die kein ALG II (Hartz IV) bekommen, da sie einen Ehepartner haben, der Gehalt oder Rente bekommt und die Verpflichtung hat, seine Ehehälfte mit zu ernähren. Selbst wenn der Arbeitslose sich wie wild und dämlich bewirbt, fällt er aus der Statistik. Aber er ist natürlich trotzdem arbeitslos - bloß ohne staatliche Unterstützung.

[15:45] Leserkommentar-DE: Jugendarbeitslosigkeit:

bei der Jugendarbeitslosigkeit in DE kann man gut und gerne nochmal die Hälfte der Studierenden und Dual-Studierenden vor dem Bachelor sowie ein gutes Drittel der Auszubildenden hinzurechnen. Die sind auf Ausbildungsgängen, wo es noch Plätze gab und wurden dort hin verschoben, damit sie aus der Statistik der Ausbildungssuchenden raus sind. Meist wurde ihnen die Pistole auf die Brust gesetzt und dem aufnehmenden (Groß-)Betrieb bzw. der aufnehmenden Bildungseinrichtung gleich mit. Da Ihnen sowohl die Grundfertigkeiten als auch jegliche Affinität zu dem jeweiligen Beruf fehlen, werden sie den Abschluss auch mit Ehrenrunden im nächsten oder übernächsten Jahr nicht schaffen und schliesslich wieder auf der Strasse landen, aber dann sind sie ja über 25...

Jeder Trick wird angewendet, um die Zahlen zu schönen.

[15:45] Dafür hat Gollum auch deutsches Steuergeld: Claims Conference Reaches $1 Billion Agreement with German Government for Survivor Homecare

The Claims Conference has negotiated an agreement under which the German government has committed to provide approximately $1 billion over a four-year period for homecare for Jewish Holocaust victims, with the annual amount increasing every year through 2017.

Obwohl Mitarbeiter Semen Domnitser 57 Mio US $ veruntreut hat: After botched probe, Claims Conference chairman Julius Berman addresses accountability

Es geht dabei natürlich nicht um die Holocaust-Opfer, sondern nur darum, damit diese Verteilungsapparate wie die Claims Conference weiter existieren können. Bei Bedarf wird entsprechender Druck ausgeübt.

[16:15] Der Schrauber: Genau darum geht es bei den aktuellen Schauprozessen gegen Greise,

die zu Kriegsende gerade einmal um die 20 waren und in untergeordnetsten Positionen, auch.
Die Verfolgungsbehörde ist längst völlig parasitär und überflüssig, will aber ihre Pfründe, Privilegien und vor allem auch Schaumoral und damit ihre Existenz erhalten.
Verantwortliche wären längst über 100 Jahre alt, sind schlicht ausgestorben.

Dafür bricht man jetzt die Schuldigen immer weiter runter, das werden demnächst auch noch damals 15-jährige Flakhelfer des letzten Aufgebotes sein.
Vor allem feiert man die Tatsache, daß heute bloße Anwesenheit genügt zur Verurteilung, Taten brauchen nicht mehr nachgewiesen werden.
Was sicher bald in alle Strafprozesse Einzug halten wird.
Wer weiß, irgendwann drehen die soweit durch, daß unsere Generation Ü50 auch noch vor Gericht gezerrt wird, weil wir unsere Eltern nicht ständig angezeigt oder gar verschwartet haben. Wird dann als Billigung und Duldung ausgelegt werden.

Der Apparat erhält sich mit allen Mitteln weiter.

[15:30] Zwei Drittel der Deutschen sind nicht bereit, mehr Steuern zu zahlen: Deutschland: Steuer-Streik?

Die Linksparteien wollen das aber nicht verstehen.WE.

[15:00] Der gibt sich aber billig her: Lucke: AfD ist zu Koalition mit Merkel bereit

Der Chef der Alternative für Deutschland will mit Angela Merkel zusammenarbeiten. Ein paar härtere Bedingungen für die Auszahlungen von Hilfskrediten über den ESM und der Deal sei gemacht.

Was ist nun mit dem Euro-Austritt und der Wiedereinführung der DM? Es zeigt sich immer mehr, dass die AfD ein trojanisches Pferd irgendwelcher Interessen ist, vermutlich der der Union.WE.

[20:15] Vom PDV-Generalsekretär:

Ich habe das schon am ersten Tag der AfD Medienkampagne gesagt.
Genau darum wollten wir mit Lucke nichts zu tun haben.
Hier lief das gleiche Schema ab wie zwei Jahre vorher bei Occupy, als die gemeinsamen Anti Euro Demos von PDV und Freien Wählern in Frankfurt torpediert wurden.
Montag die ersten Pressemeldungen und am Donnerstag gleich bei Frau Illner.
1:1 der gleiche Vorgang war bei Occupy zu beobachten.
Das war alles so durchschaubar und alle sind ihm auf den Leim gegangen.
Nach der Wahl wird sich diese Farce in ihre Einzelteile zerlegen.
Man braucht um eine gut arbeitende Partei aufzubauen vor allem eines: Viel Zeit und die richtigen Leute.
Selbst Grillo's Club fällt ja jetzt auseinander und beim Team Stronach gibt es auch genügend Quertreiber..
Aber das begreifen eben nur Leute, die so etwas schon einmal gemacht haben.
Man bekommt zu Beginn sehr viele Windbeutel und Pöstchenjäger, die fast alle nichts taugen, weil die keine harte Parteiarbeit machen wollen.
Und daraus besteht der Aufbau einer Partei nun mal hauptsächlich. Harte Arbeit.
Kluge Reden schwingen allein reicht nicht.
Man muss den Laden zusammen halten und die richtigen Leute finden, die dann an den richtigen Stellen eingesetzt werden.
Niemand wartet darauf, dass man ankommt und seine Thesen an die Kirchentür nagelt.
Wenn das trotzdem passiert, ist in der Regel was faul daran.

Aber warum kommt es, dass die AfD und nicht die PDV dauernd in den Medien sind? Das ist nicht alleine damit zu erklären, dass möglicherweise die PDV von den Medien boykottiert und die AfD hofiert wird. Es hat sicher auch mit der jeweiligen Effizienz der Medienarbeit zu tun.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[16:30] In was sich die Diktatoren in Brüssel einmischen: EU eröffnet wegen BER Verfahren gegen Deutschland

[13:00] Leserzuschrift zu Bundeswehr stellt 30 Sicherungs- und Unterstützungskompanien auf

Ein Schelm wer böses dabei denkt!
VON WEM HAT UNSERE REGIERUNG SOLCHE ANGST? DIE RUSSEN KOMMEN :-)

NATÜRLICH NUR ZUM WOHL DES DEUTSCHEN VOLKES...

DER EUROABBRUCH KOMMT JETZT SEHR SCHNELL

30 Kompanien reichen in einem so grossen Land höchstens zur Sicherung einiger Regierungsgebäude, nicht für mehr.

[15:30] Leserkommentar zu "30 Kompanien reichen in einem so grossen Land höchstens...":

Das ist richtig. Aber es geht ja auch primär um einige wenige Gebäude in der Hauptstadt. Für das zu erwartende ist es nötig in der Hauptstadt zu sichern und außerdem, wenn es nicht um den Schutz der Gebäude geht dann muß für einen evtl. Währungswechsel Schutz bereitgestellt werden........ Ich glaube aber eher, es geht (wenn) dann um den Schutz von Regierungsgebäuden in der Hauptstadt wie Reichstagsgebäude (Bundestag), Kanzleramt, Präsidialamt und andere......

Oder Massnahmen im Zusammenhang mit Ausgangssperren, Kriegsrecht etc.

Evtl. soll die Bundeswehr in Zukunft Aufgaben im Inneren haben. Das zu erwartende Szenario beim Eurountergang erfordert das wohl. Vielleicht sind das Vorbereitungen dazu......

Ob es aber noch 2013 dazu kommen wird kann man aus solchen Vorbereitungen nicht ableiten.......

Alles andere überlässt man dem Mob?

[12:45] Der Euro-Ausstieg wird auch in DE hoffähig: Man muss kein Nationalist sein, um die Eurozone zu verlassen


Neu 2013-05-29:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Weil der Michel zahlt: Vorsicht Finanzamt – Wenn Unrecht zu Recht wird

[16:45] Dumm, dümmer, SPD: SPD will die Partei der Migranten werden

Lernen aus der Sarrazin-Pleite: Die Sozialdemokraten werben explizit um die zehn Prozent Wähler mit Migrationshintergrund. Eine neue Arbeitsgemeinschaft soll das Profil der Partei schärfen.

Der Steinbrück ist doch bei den Bilderbergern. Dann müsste er doch wissen, was mit den Migranten passieren wird. Oder hat er dort den Befehl bekommen, mit seiner Partei auch Sündenbock zu werden?

Leserkommentar: Die Kommentare sind recht eindeutig.

[10:45] Kleiner Aufschwung oder nur Rechentricks? Arbeitslosenzahl sinkt wieder unter drei Millionen

An dieser Zahl will die Kanzlerin sicher bis zur Bundestagswahl festhalten.

[11:00] Leserkommentar-DE: Auf nach Berlin

Hallo Arbeitslose, reist doch alle kurzerhand zusammen nach Berlin und versammelt euch dort und zeigt, wieviele ihr in Wahrheit seid!

[12:00] Leserkommentar-DE:

Laut dem folgenden Artikel, der auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit - Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland beruht, liegt die tatsächliche Arbeitslosigkeit im Vormonat bei über 10%:

http://www.die-linke.de/politik/themen/arbeitsmarktundmindestlohn/tatsaechlichearbeitslosigkeit/

Eigentümlich nur, dass die Systempresse diese Fakten mit keinem Wort erwähnt.

[17:30] Leserkommentar:
Im Radio (94,3) wurde in den heutigen Nachrichten zu den Arbeitslosenzahlen erklärt, dass im Mai 85.000 aus der Statistik gefallen sind, da sie nun Hartz IV Empfänger sind. Dadurch ist die Zahl der Arbeitslosen im Mai gesunken. Weiterhin sollen insgesamt 5,2 Millionen Menschen Arbeitssuchend sein, wenn die Hartz IV'ler mit einbezogen werden. Somit relativieren sich die Zahlen, wenn von der Systempresse nur die Lorbeeren herausgepickt werden.

[19:00] Leserkommentar:
Alle Arbeitslosen zusammen passen da nicht rein in Berlin. Da bräuchte man eine zweite und eine dritte Etage. Wie will man das bewerkstelligen?


[08:15] Nur eine Beruhigungspille: Neues Trennbanken-Gesetz schützt die deutschen Spareinlagen nicht

[08:15] Kriegt er die Stimmung im Land mit? Wolfgang Schäuble warnt von der Revolution

[09:00] Leserkommentar-DE:

"Stellen Sie sich all den Hass vor, die Wut. Aber es ist nicht nur Wut, über die wir tatsächlich sprechen, es geht um mehr. Wir reden über einen vollständigen Verlust der europäischen Identität. Es ist die Idee von Europa, die gerade infrage gestellt wird."

Man sollte zuerst feststellen, das es keine europäische Identität gibt. Ich meine damit so etwas wie europäisches Nationalitätsgefühl. Das ist Wunschdenken. So etwas bräuchte mindestens mehrere Jahrhunderte, um zu so etwas zu wachsen. In Europa mit vielen Sprachen und Kulturen halte ich so etwas sogar für ausgeschlossen. Deshalb ist es ja auch eine Schnapsidee, diese Idee von Europa. Und deshalb ist es gut, dass diese Schnapsidee infrage gestellt wird. Schaut euch den Schäuble auf dem Foto an. Er wirkt so wie Erich Mielke kurz vor seinem legendären Satz: „Ich liebe – ich liebe doch alle – alle Menschen".

[10:15] Leserkommentar-DE:

Bei der EU sind die Grenzen langsam völlig überdehnt. Wenn in Deutschland die Bayern schon nicht für die Preußen zahlen wollen und sich in Niedersachsen die Hannoveraner nicht mit den Braunschweigern verstehen, wie soll man denn dann einem Iren klarmachen, daß er einen Italiener jetzt gut finden soll und sich alle zusammen als Europäer fühlen? Weil man den Deutschen jegliches Nationalgefühl aberzogen hat, heißt das doch nicht, daß es bei den anderen Ländern unvorstellbar (für Deutsche) groß ist.

[11:30] Man sollte die Politiker-Aussagen auf dieser Konferenz teilweise als Eingeständnis der eigenen Angst aber auch als Teil der Verwirrungstaktik der "neuen Offenheit" sehen.WE.


Deutschland & Euro/EU:

[14:00] Leserzuschrift: Merkel-Witz:

Wieso ist es tragisch, daß die Merkel ein Nilpferd und kein UBoot ist?

Weil ein Nilpferd taucht wieder auf, ein untergetauchtes spanisches UBoot aber nicht mehr!

[10:00] Berlin gegen Karlsruhe: Wertschätzender Umgang unter Verfassungsorganen

Exekutive und Legislative sind derzeit auf die Judikative nicht gut zu sprechen. Man könnte dasselbe auch weniger theoretisch sagen: In Berlin ist man sauer auf Karlsruhe.

Es geht um die Sperrklausel bei der Europawahl, wo die Verfassungsrichter die 5-Prozent-Hürde als unrechtmässig abwiesen. Jetzt wollen 4 Fraktionen eine 3-Prozent-Hürde. Man hat mchtig Angst vor neuen Parteien, die vom Willen der Wähler getragen werden. TS

[09:30] EU-Schulz gegen von der Leyen: Spanier sollen in Spanien bleiben

Martin Schulz spricht sich gegen das Anwerben von jungen Spaniern für den deutschen Arbeitsmarkt aus. Dies würde die Situation in Spanien selbst nur verschlimmern. Ohne gut ausgebildete junge Arbeitskräfte könne die Wirtschaft Spaniens gar nicht mehr auf die Beine kommen.

Weltfremdheit par excellence: Schulz übersieht, dass bei über 50% Jugendarbeitslosigkeit in Spanien keine Jugendlichen zu Facharbeitern ausgebildet werden. Und was wird bei solchen Aussagen aus der vielgerühmten Freiheit der Arbeitnehmer? Na vielleicht sieht Schulz ein, dass das im europäischen Babel ohnehin nur leeres Gedöns ist: Was nützt einem spanischen Klempner eine offene Arbeitsstelle im deutschsprachigen Deutschland? Schönes Beispiel, dass die EU nur mehr aus leeren Phrasendreschern besteht.TS

[11:45] Leserkommentar-DE:

"Gut ausgebildete junge Arbeitskräfte" gibt es in Spanien gar nicht. Wer mal in Spanien gelebt hat weiß, dass man dort deutsche Handwerker aufsucht, wenn man Qualität will. In Spanien läuft das ungefähr so ab: Der Vater ist Klempner, zeigt seinem Sohn, wie man ein Waschbecken montiert. Dann ist der Sohn auch Klempner. Dann zeigt ihm der Onkel, der Elektriker ist, wie man ein paar Leitungen legt und Steckdosen anschließt. Dann ist der Knabe Elektriker. Und morgen ist er eben Schreiner.

Es ist nicht so, dass die jungen Spanier dümmer sind wie unsere jungen, aber die Ausbildung ist eben einfach unterirdisch. Also wenn man hier welche herholt, dann zur Ausbildung. Ansonsten haben sie hier keine Chance.

Übrigens ähnliches in Griechenland, wo ich gerade war. Neben unserem Hotel war eine Grundschule. Die Kinder waren mindestens die Hälfte der Schulzeit auf dem Pausenhof. Mindestens. Würde mich mal interessieren, was die da lernen. Und als "Vesper" gab es Chipstüten und Süßgetränke. In dieser Richtung sollte die EU mal fördern statt in sinnlose Straßenprojekte und Beleuchtungen für Brücken im Nirwana.


Neu 2013-05-28:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:00] Politiker-Korruption: CSU-Abgeordneter beschäftigt seine Kinder für 90000 Euro

[14:40] Leserzuschrift-DE zur Zwangsanleihe:

Zinsfreie Zwangsanleihe an Gollum:
Gerade habe ich meine Gehaltsabrechnung für den Monat Mai erhalten. Was müssen meine Augen da sehen: Das Finanzamt berrechnet mir rund 15% zuviel Steuern! Ursache: Die Daten der guten, alten klassischen Lohnsteuerkarte auf Papier, werden küntig als "elektronisches Lohnsteuermerkmal" in der sog. ELSTER-Datenbank geführt. Dabei gibt es laut Aussage der Personabteilung und des Finanzamts massive Umstellungsprobleme. Die Telefone glühen und laufen heiß vor lauter Beschwerden. Lange Rede kurzer Sinn: Der Schäuble erhebt hier eine 30-tägige zins-lose Zwangsanleihe (solange dauert es nämlich bis im Folgemonat bei der nächsten Gehaltsabrechnung, die Beträge berichtigt sind). Das reduziert meine Goldkäufe für diesen Monat um rund 1-2 Krügerrand. Also bitte Leute, wundert Euch nicht, wenn die Goldnachfrage einbricht, der Gollum ist daran Schuld. ;-) Der kassiert "versehentlich" ein paar Milliarden Steuern mehr im Mai.

[13:15] Leserzuschrift-DE bzgl Landeshochverrat:

Wieso gibt es nicht schon eine Horde von Staatsrechtlern in DE, die eine unmenge Klagen (Hochverrat) einreichen, gegen die deutschen Politiker, Banken und deren Beratungsunternehmen, etc. etc. als auch gegen EU Parlamentarier von irgendwelchen Ländern?

Auch ihr hier macht euch wohl ziemlich schuldig, denn ihr wisst von Hochverrat der bald gegangen wird und welcher schon begangen wurde.

In der Bundesrepublik Deutschland ist der Hochverrat gegen den Bund oder die Länder unter den Staatsschutzdelikten in den §§ 81–83a StGB als Verbrechen geregelt. Die Tat ist ein Unternehmensdelikt, bei dem der Versuch genauso bestraft wird wie die Vollendung. Zudem ist auch die Vorbereitung des Hochverrats § 83 StGB) unter Strafe gestellt. Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof klagt den Täter im ersten Rechtszug vor dem zuständigen Oberlandesgericht an (§ 120 GVG).

Tatbestandsmerkmale
Geschütztes Rechtsgut ist der physische und verfassungsmäßige Bestand der Bundesrepublik Deutschland und ihrer Länder. Dieser umfasst die staatliche Einheit von Bund und Ländern, deren Gebietsintegrität und die völkerrechtliche Souveränität des Bundes (Bestandshochverrat) gemäß § 81 StGB:
Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
1. den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu beeinträchtigen oder
2. die auf dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe oder mit Freiheitsstrafe nicht unter zehn Jahren bestraft.

Für die Gefährdung des Bestandes der Bundesländer in ihrer territorialen Integrität und verfassungsmäßigen Ordnung ist dagegen § 82 StGB einschlägig:
Wer es unternimmt, mit Gewalt oder durch Drohung mit Gewalt
1. das Gebiet eines Landes ganz oder zum Teil einem anderen Land der Bundesrepublik Deutschland einzuverleiben oder einen Teil eines Landes von diesem abzutrennen oder
2. die auf der Verfassung eines Landes beruhende verfassungsmäßige Ordnung zu ändern,
wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

Der Verfassungshochverrat bezeichnet sämtliche Änderungen und Beseitigungen des Wesensgehaltes der Verfassung wie die freiheitliche Demokratie, den Rechtsstaat und die Grundrechte.

Tatmittel sind die Gewalt und die Drohung mit Gewalt und entsprechen im Wesentlichen dem Gewaltbegriff bei der Nötigung.
Der Hochverrat ist kein Sonderdelikt, das nur von Deutschen begangen werden kann. Auch Ausländer können Hochverrat begehen, der aber auf Grund von Völkerrecht gerechtfertigt sein kann.

Als Vorbereitung nach § 83 StGB gilt schon die objektive Förderung des Unternehmens nach §§ 81, 82 StGB. Eine konkrete Gefährdung für den Bund oder das Land muss zwar noch nicht eingetreten, ein gewisser Gefährlichkeitsgrad soll jedoch nach der Rechtsprechung notwendig sein.

Anzeigepflicht
Wer von einem Vorhaben oder der Ausführung eines Hochverrats zu einer Zeit, zu der die Ausführung oder der Erfolg noch abgewendet werden kann, glaubhaft erfährt und es unterlässt, rechtzeitig Anzeige zu machen, wird nach § 138 Abs. 1 Nr. 2 StGB (Nichtanzeige geplanter Straftaten) bestraft, und zwar mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe (§ 138 Abs. 1 StGB).

[13:30] Leserkommentar-DE zum Landeshochverrat:

Zitat: "Wieso gibt es nicht schon eine Horde von Staatsrechtlern in DE, die eine unmenge Klagen (Hochverrat) einreichen, gegen die deutschen Politiker, Banken und deren Beratungsunternehmen, etc. etc. als auch gegen EU Parlamentarier von irgendwelchen Ländern?"

Einfache Antwort: Wer bezahlt die Staatsrechtler? Staatsrechtler sind wohl seltenst als Freiberufler tätig. Wie verdienen sie also ihr Brot? Wie lange wären sie im Staatsdienst bzw. STaatsrechtler, wenn sie gegen die Elite klagen würden? Wieviele Richter würde der Klagende im Gericht finden, die sich auf seine Seite stellen würden?
Der Staatsrechtler, der das versuchen würde, wäre Hartz4-Empfänger und bis an sein Lebensende gebrandmarkt ! Gerade Juristen sind auf das wohlwollen der Kollegen angewiesen. Wie kann ein Anwalt einen Prozess gewinnen, wenn seine Kollegen (Richter) ihm gegenüber bereits negativ eingestellt wären?

[16:15] Von Cheffe: versucht einen Staatsanwalt, der das anklagt und einen Richter dafür zu finden. Oder sollen wir auf das Grossschreibers Standgericht warten? Der Rest der Beiträge wurde entfernt, weil das schon wieder ausartete.WE.


[12:45] Lachen muss auch einmal sein: Drohnen-Millionen sinnvoll anlegen

Sooo satirisch ist das gar nicht. Merkel engagiert sich ja auch sehr für tödliche Waffenexporte. Da wird sie doch keine moralischen Skrupel im profitträchtigsten aller Industrie-Zweige, dem Drogenhandel, haben. Wischproben in den Bundestags-Toiletten, dass das Drogenproblem auch Politiker betrifft. TS

[11:00] Nachdem sich Kleinwaffenexporte verdoppelten: 30 Mediziner aus aller Welt demonstrieren vor der Walther Waffenfabrik in Ulm

Frieden predigen und Waffen exportieren passt halt nicht zusammen.TS.

[11:00] Hoffentlich können die Exportstaaten für gute deutsche Qualität auch zahlen. Diese linken Demonstranten sollte man ignorieren.WE.

[11:00] In der Krise: Merkel tauscht Wirtschafts-Gutachter aus, verzichtet auf Kieler IfW

Ob das die beamteten Ökonomen prognostiziert haben? Merke: Ein Ökonom ist jemand, der heute weiss, warum seine Prognosen von gestern nicht eintrafen.TS

[10:15] Planwirtschaft mit anderem Namen: Nach dem Sozialismus ist vor dem Sozialismus

[12:00] Peter Boehringer mit einem Hinweis dazu:

Die in der WELT-Überschrift genannte Erkenntnis durchzieht als Hauptthese übrigens Roland Baaders extrem lesenswertes 320-Seiten-Buch „Kreide für den Wolf – die tödliche Illusion vom besiegten Sozialismus", das 1991 nur scheinbar völlig anachronistisch war!


[09:30] 90 Milliarden Lücke: Deutsche Firmen schleusen Milliarden am Fiskus vorbei

[09:00] Deutschland soll nicht mehr sein: Paneuropa-Parteien kündigen erwarteten Angriff auf das Grundgesetz an

Die durchgängig paneuropäisch ideologisierten Parteien in Bundestag und Bundesrat wollen das Grundgesetz ändern, weil das verbietet worüber sie Volksabstimmungen abhalten wollen.


[08:00] Merkel: Große Autos bringen mehr Innovation als kleine

Im Streit um strengere CO2-Regeln für Fahrzeuge gibt die Bundeskanzlerin dem Druck der Auto-Lobby nach. Sie sichert den Unternehmen ihre Unterstützung zu. Damit stellt sie sich gegen ihre eigene Politik der Klimagas-Reduktion.

Hier läuft alles schief: Die grossen Limousinen werden in der Krise absehbar weniger nachgefragt werden und dann gibt es noch Umweltschutzprobleme obendrein.TS

[08:45] Es geht um den Flottenverbrauch: Deutsche Auto-Hersteller sind die größten Spritpreis-Schummler

[11:45] Leserkommentar-DE: Deutschland bleib bei deinem Leisten

einer meiner Lehrer - ein weiser Mann - tat schon vor mehr als 50 Jahren folgenden Ausspruch: Wehe Europa wenn die Chinesen aufwachen!
Die Chinesen sind schon lange aufgewacht - die meisten (Schafe) bei uns schlafen immer noch, egal ob große oder kleine "Tiere".
Wer es noch nicht kapiert hat: Große Stückzahlen produziert Fernost -
uns in Deutschland bleiben auf Dauer nur noch die Entwicklung und Produktion hochwertiger Nischenprodukte - und dazu gehören auch hochwertige Automobile, sowie der Sondermaschinenbau, medizinische Geräte und vieles mehr - im Prinzip alles, was viel know-how in Entwicklung und Produktion erfordert und nicht in großen Stückzahlen
auf dem Weltmarkt zu verkaufen ist.
Was bedeutet das?: Hegt und pflegt zum Beispiel die Entwicklung und Produktion von hochwertigen Automobilen bei uns, sowie deren Käufer.
Es wird unsere einzige Chance bleiben für einen gewissen Wohlstand!

Und weil der Rest der europäischen KFZ-Industrie nicht mit deutschen Qualität mithalten kann, versucht man den technischen Vorsprung durch EU-Regelwerke zu behindern.


[7:00] Speichel Inside:
Büchner neuer Doppel-Chef beim Spiegel

Jäkel wird auch auf eine Entscheidung drängen, wie eng die 230 Redakteure des darbenden Printtitels mit ihren gut 130 Kollegen des erfolgreichen Web-Angebots Spiegel Online, das manche im Haus mehr als Konkurrenten betrachten, zusammenarbeiten.

Allerdings steckt der "Spiegel" in einer anderen Situation als "Stern" und "Focus", die je zu Gruner und Burda gehören. Die Gruppe hat keinen Mehrheitseigner, der sie flugs mit frischem Kapital versorgen könnte. Das Sagen hat seit 1974 die Mitarbeiter KG, die heute 50,5 Prozent der Anteile besitzt. Sie legt Wert auf hohe Ausschüttungen und sichere Jobs. Ein Sparkurs, wie ihn Spiegel-Geschäftsführer Ove Saffe, der 2008 von Gruner kam, für nötig hält, fällt da schwer. Dabei ist die Gruppe mit mehr als 1200 Mitarbeitern "ziemlich üppig besetzt - das gilt für Redaktionen und Anzeigenvermarktung", sagt ein Branchenkenner.

Da wird bald das Entlassungs-Beil auf die Beschäftigen niederfahren. Sichere Jobs und hohe Ausschüttungen wollen die zusätzlich haben, daneben sperrt man sich gegen Werbevermarkter. Der Artikel zeigt gut, wie es in der Medien- und Werbebranche zugeht.

Good Luck, Mr. Döpfner: Wer will für BILD.de bezahlen?

Der Medienkonzern Springer will für sein Boulevardblatt „Bild" künftig im Internet kassieren. Zwischen 4,99 und 14,99 Euro soll das Bild-Abo kosten, Sportvideos gibt es für 2,99. Kann das klappen?

Nach der Oberschicht-Zeitung Welt soll nun also auch das Unterschichten-Blatt Bild Geld kosten, wenn man es online liest. Hintergrund ist natürlich, dass Bannerwerbung immer weniger bringt, da es wegen der Wirtschaftslage generell weniger Werbung gibt und die Zahl der Online-Medien, auf denen man Werbung schalten kann, gewachsen ist. Auffallend ist, dass etwa an hartgeld.com jetzt wesentlich weniger Artikel aus der Welt zugeschickt werden, seit es dort ein Bezahlmodell gibt. Auch findet man dort jetzt weniger Online-Werbung. Ob die Rechnung mit dem Bezahlmodell bei Springer aufgehen wird, muss sich erst zeigen. Man hat wieder einmal ein ganz eigenes Bezahlmodell geschaffen, eine zusätzliche Hürde. Zumindest der Spiegel Online ist noch gratis.WE.

[08:30] Der Stratege:

Die Systemmedien unterminieren ihre im wackligeren Propagandagebäude mit solchen Maßnahmen zusätzlich selbst. Ich gehe jede Wette ein, dass durch diese Maßnahme die Verbreitung damit die Reichweite der Bild weiter sinken wird. Für die Welt gilt seit knapp einem Jahr ähnliches. Hinzu kommt, dass die dort angebotenen Artikel seltenst selbst von den Redaktionen der Blätter journalistisch recherchiert sind. Viel mehr bekommt man irgendwelche Meldungen von DPA oder AP vorgesetzt (Copy & Paste). Gleichzeitig schläft aber die nicht so ganz Systemtreue Konkurrenz, wie DWN, nicht. Dort gibt es richtige Artikel (und dazu gut recherchiert) zum Null-Tarif. Wenn Springer, Spiegel und Co. nicht aufpassen, verlieren sie bald die Meinungshoheit über den Schafs Michel. Medien wir Hartgeld helfen ebenfalls, sich umfassend und neutral zu informieren.

[11:00] Die meisten Bezahlangebote sind nach einiger Zeit wieder verschwunden, ausser der Anbieter hat wirklich hochwertige und spezielle Information anzubieten. Das funktioniert bei Stratfor oder der Financial Times (teilweise), aber mit den Allerwelts-Infos von Welt oder gar Bild wird das schwierig. Man wird die Apparate ausdünnen und Kosten sparen müssen.WE.

[08:30] Leserkommentar-DE zu "Zumindest der Spiegel Online ist noch gratis":

Was ein "Glück". Die dürfen gerne 10 Euro pro Nachrichtenseite veranschlagen, da habe ich kein Problem mit.
Ist doch prima für Seiten wie hartgeld.com. Es gibt genug Seiten die kostenlos sind, in der Regel sind es die wo noch am ehesten die Wahrheit verkündet wird. Auf diese Art kann man natürlich auch das Internet von BILD und Konsorten säubern. Bezahlen werden da nur die absolut Hirn-Entkernten und die sind sowieso nicht mehr zu retten.

[09:00] Leserkommentar-DE: So umgeht man die Bezahlschranke

Kurzer Hinweis zum Block bei welt.de nach 30 gelesenen Artikeln pro Monat:
Einfach alle cookies von *welt* loeschen (Firefox) oder notfalls alle cookies loeschen.

So kann man etwa auch die Bezahlschranke der New York Times umgehen.TS

[11:00] Wer zu faul dazu ist, die Cookies zu löschen und den Browser neu zu starten, der liest einfach ein anderes Medium.WE.

[10:15] Leserkommentar-DE: Schuss ins eigene Knie

Das ist doch keine schlechte Idee. Wenn die Mainstream- und Systempresse noch Geld für das tote Geschwätz und Bla-bla-bla verlangt, soll's mir Recht sein. Der Copy- and Paste-Blödsinn langweilt jeden Leser, wenn man ihn am Tag fünfmal aufruft. Es ist immer Zeit für "frische" Informationen und nicht den abgestandenen Info-Dreck a la BLÖD.de und SPEICHEL.de.
Bloss blöd, dass dieses Geschäftsmodell wahrscheinlich nicht lange Bestand haben wird. Wer zahlt den schon für diese Art Information freiwillig? Und noch dazu im Netz. Die systemtreuen Schreibaffen schaffen sich damit weiter ab. Ich bezeichne mit berufsbedingt als Nachrichtenjunkie. Niemand wird der Systempresse groß nachtrauern wenn sie größtenteils verschwindet. Niemand würde sie wirklich vermissen. Ich würde das als eine Art Befreiungsschlag sehen. Ein Art Säuberungsaktion. Und was mich am meisten freut: Die Herrschaften haben sich ihren eigenen Markt kaputtgemacht. Aus reiner Gier. So sind sie eben.


Deutschland & Euro/EU:

[10:15] Innnerparteiliche Flak gegen Gollum: Euro-Abweichler torpediert Schäubles Spanien-Plan

[08:30] Arbeitsmarkt: OECD fordert mehr Migranten im öffentlichen Dienst

[13:00] Leserkommentar-DE:

Unglaublich, jetzt sollen die Kulturbereicherer auch noch in den öffentlichen Dienst. Womöglich müssen dann die Kunden die Sprache des Gegenüber lernen, um verstanden zu werden.

[13:30] Leserkommentar-DE zum Kommentar um 13:00

Sprache lernen wohl nicht, aber Geschenke mitbringen. Kleine hilfreiche Geschenke, wie in Islamistan so üblich !

[08:15] Bankenunion: Finaler Vernichtungsschlag gegen Deutschland

Noch wehrt Schäuble gegen eine umfassende Haftung bei der geplanten Bankenunion. Doch handelt es sich hier um echten Widerstand? - Ein gemeinsamer europäischer Topf zur Abwicklung maroder PIGS-Banken würde den Deutschen weitere Lasten in ungeahnter Höhe aufbürden.

Wird sich Schäuble einmal pro Deutschland entscheiden? TS


Neu 2013-05-27:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Das Verlierer-Team: Wahlkampfmannschaft: Steinbrücks 23-Prozent-Team

Harmlos, uninspiriert, proporzorientiert: Die bisherigen Berufungen in sein Kompetenzteam schaden Peer Steinbrück mehr, als sie ihm nutzen. Mit einer Mannschaft, die nur auf den inneren Frieden der SPD zielt, lässt sich keine Wahl gewinnen.

So ist die ganze SPD: total auf sich selbst und ihre Funktionäre bezogen. Die Aussenwelt interessiert nicht.WE.

[20:30] Der Schrauber:
Scheint mir eher ein Korpulenzteam zu sein.
Oder sollte man sagen die roten Neidwatchers? Mit dem preisgekrönten biggest Loser Steinbrück als Krawalleristen?

Erinnert sich noch jemand an den Cartoon mit dem fetten Erzengel im Boot?

[20:45] Der Schrauber:
Jetzt weiß ich auch, warum das neue spanische U-Boot nicht mehr auftaucht:
Die haben den Gabriel nach dem letzten geheimen Gipfel darin vergessen!

[15:00] Ende des arabischen Frühlings durch deutsche Panzer: Regierung muss zweifelhaften Panzer-Deal mit Kairo einräumen

[15.15] Der linksgrüne Spiegel wieder einmal. Wichtig ist, dass Ägypten die Panzer bezahlt. Wenn DE nicht liefert dann eben andere Staaten.WE.

[08:50] Staatsanwalt ermittelt wegen Korruption im De Maizière-Ministerium

Wegen des Kaufs von mangelhaften Waffen für die Bundeswehr.

[09:20] Der Schrauber: Vielleicht kann man denen ja auch die Krüppels aus dem 3D-Drucker verhökern?

[10:00] Leserkommentar-DE:

Die Truppe / Bundeswehr ist doch ohnehin zur Gurkentruppe gemacht worden
in den letzten Jahren. Bald bekommt jeder Soldat ein Hochglanzphoto, auf
dem ein wunderschönes Gewehr abgebildet ist, das er hätte, wenn es
Realität wäre.

Wenn ich den Militärexperten Glauben schenken darf, dann kann die
Bundeswehr mit ihrer derzeitigen Anzahl an Kampfpanzern einen maximalen
Grenzabschnitt von sage und schreibe 30 (in Worten: dreißig) Kilometern
verteidigen. Sehr beruhigend.

Deutschland & Euro/EU:

[14:00] Kredite für südeuropäische Firmen: Das deutsche Marshall-Plänchen

ESM und EFSF scheinen nicht mehr zu reichen. Aus Angst um die einbrechenden Exporte will Deutschland jetzt Unternehmen in den PFIGS auch noch Geld hinterherwerfen. Hat Gollum vor, den Target 2 Saldo über die Billionenmarke zu treiben?TS

[10:20] Leserzuschrift zu deutsches "Bail-In-Gesetz" vom 17.05.2013 und BVerfG 11./12.06.2013

nach weiterer Recherche kann ich noch folgende Informationen liefern, die vielleicht auch für andere Hartgeld-Leser von Interesse sind:

Die Europäische Kommission hat am 06.06.2012 einen Vorschlag für eine Richtlinie zur Festlegung eines Rahmens für die Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten veröffentlicht, die sog. Sanierungs- und Abwicklungsrichtlinie (2012/0150 COD). Gemäß den dortigen Artikeln 37 bis 51 sollen die sog. Abwicklungsbehörden die Befugnis erhalten, die Forderungen von nicht abgesicherten Gläubigern eines ausfallenden Kreditinstituts abzuschreiben und Forderungen in Eigenkapital umzuwandeln, sog. Bail-In-Instrumente. Demgemäß sollen vorrangig die Anteilsinhaber haften und nachrangig die Gläubiger, also auch die Einleger, d.h. Sparer (wie bereits in Zypern erprobt).

Auf diesen Richtlinienvorschlag nimmt der am 17.05.2013 vom Bundestag angenommene Regierungsentwurf des Gesetzes "zur Abschirmung von Risiken und zur Planung der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Finanzgruppen" (BT-DS 17/12601, im folgenden: "Bail-In-Gesetz") einleitend Bezug.

Wörtlich heißt es dort u.a.: "(...) Die Sanierungs- und Abwicklungsrichtlinie schafft europäisches Recht (...)". Damit wird fälschlicherweise der Eindruck erweckt, dass die europäische Sanierungs- und Abwicklungsrichtlinie schon vom Europäischen Parlament und Rat erlassen wurde. Tatsächlich handelt es sich aber nach wie vor nur um einen Richtlinienvorschlag.

Ungeachtet dessen wird durch das am 17.05.2013 beschlossene Bail-In-Gesetz aber bereits genau das im Richtlinienvorschlag vorgesehene Instrumentarium in deutsches Recht umgesetzt:

Durch den in das Kreditwesengesetz einzufügenden § 47 f wir die BAFIN (als deutsche Abwicklungsbehörde) verpflichtet, für systemgefährdende Kreditinstitute Abwicklungspläne zu erstellen, und zwar nach u.a. folgenden Grundsätzen:
1. möglichst keine Inanspruchnahme öffentlicher Mittel,
2. vorrangige Haftung der Anteilsinhaber und
3. nachrangige Haftung der Gläubiger (Sparer).

Da die Bundesregierung den Entwurf des Bail-In-Gesetzes bereits am 08.02.2013 dem Bundesrat "als besonders eilbedürftig" zur Stellungnahme übersandt hat (also schon vor dem Zypern-Testfall) und dieses Gesetzesvorhaben in quasi vorauseilendem Gehorsam betreibt (die europäische Sanierungs- und Abwicklungsrichtlinie liegt ja nur als Vorschlag vor), drängt sich die Frage auf: Was ist der Grund für diese Eile? Besteht ein Zusammenhang mit der Hauptsacheverhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht in Sachen ESM/EZB am 11./12.06.2013? Ich finde das sehr spannend. Andere Hartgeld-Leser vielleicht auch.

[15:15] Der Haircut ist den Sparern ohnehin sicher, egal wie es rechtlich formuliert wird.WE.


Neu 2013-05-26:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:00] Dumm, dümmer, SPD - "Migrantenpartei": SPD-Innenpolitiker Thomas Oppermann im Gespräch

Die SPD ist und bleibt die Partei der Migranten. Untersuchungen zeigen, wir haben eine klare Mehrheit bei den Einwanderern. Das hängt meiner Meinung nach mit der ursozialdemokratischen Idee vom sozialen Aufstieg zusammen. Es gibt einen noch nicht von allen ausgesprochenen, aber real existierenden Paradigmenwechsel in der Einwanderungspolitik.

Leserkommentar: nachdem man die Arbeiter verraten hat, sucht man nun ein neues Wählerklientel. Einfache Rechnung: wer mir Sozialleistungen bezahlt, den wähl ich

Diese Partei merkt ihren Verrat an den Arbeitern gar nicht. Sie ist wieder einmal im (linken) Konkurrenzkampf mit den Grünen: diesesmal um Migrantenstimmen. Dass sie dabei die Deutschen vor den Kopf stösst, merkt sie gar nicht.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE zu Dumm, dümmer:

"Diese Partei merkt ihren Verrat an den Arbeitern gar nicht. Sie ist wieder einmal im (linken) Konkurrenzkampf mit den Grünen: diesesmal um Migrantenstimmen. Dass sie dabei die Deutschen vor den Kopf stösst, merkt sie gar nicht.WE."

Stimmt, dazu sind die zu verblendet, zu merken, daß sie ihre ureigenste Klientel, nämlich Industriebeschäftigte, total vor den Kopf stößt.
Natürlich wollen die Grüne und SED im Konkurrenzkampf links überholen.
Was aber die totale Verblendung ausmacht, ist der typische Windungsschluß der Linken im Hirn:
Die SPD ist nicht nur 150 Jahre alt, sondern auch ebenso lange in verbohrter Ideologie dem ständigen Klassenkampf zugetan.
Die nennen sich Genossen, singen die Internationale, und sind auf ewig im Klassenkampf, was immer schwieriger wird, durch die ganze Gleichmacherei.
In den frühen Jahren waren es zunächst die Arbeiter, später schon eher alle Bürgerlichen, Bourgeoisie war das erklärte Feindbild aller Sozialisten.
Verfolgt wurde die SPD im Übrigen nicht alleine als Oppositionspartei, sondern weil sie massiv mit den Bolschewiken in Moskau sympathisierte, bzw. zusammenarbeitete!

In den späten 60ern war der Klassenkampf erneut für Arbeiter, denen sie in der Tat beachtliche Lohnsteigerungen verschaffte.
Damit jedoch fehlte es am Klassenkampf, das Wirtschaftswunder hatte eigentlich für eine recht homogene Gesellschaft gesorgt, Klassenkampf war nur noch was für vermurkste Ideologen.
Hippies und 68er wurden die schützenswerte Klasse.
In den 80ern waren dann Junggesellen und Doppelverdiener die Feindbilder, denen es galt im Klassenkampf für soziale Gerechtigkeit, Geld zu rauben für Familien.
Natürlich auch Männer mußten bekämpft werden durch ein hanebüchenes Scheidungsrecht, unter dem wir heute noch stöhnen.
Langsam, aber sicher ging der SPD aber die Klientel aus:
Mit dem Klassenkampf hat das nicht mehr so ganz hingehauen, eigentlich wollten die Arbeiter und Angestellten den Bullshit nicht mehr hören und sahen sich auch nicht als Klasse im Sinne der SPD.
Damit driftete die SPD erstmal Richtung Arbeitslose, ab sofort waren Arbeiter und Angestellte der Klassenfeind, wenn sie nicht gerade den Niedrigsttarifen zugehörten.

Mit der Zunahme der Migranten in Gewerkschaftsarbeit natürlich zunehmend die deutschen, da die gefälligst sozial gerecht zu berauben waren, um den Migranten Job und Kindergeld zu sichern. Nun, auch dieser Klassenkampf ist fast schon wieder beendet durch sozialistische Gleichmacherei:
Also hat sich die SPD wieder eine Klasse geschaffen, für die sie kämpft: Migranten aller Art.
Das Ende sah Roland Baader treffend voraus:
Die soziale Gerechtigkeit, und damit das Ende des Klassenkampfes, ist für die Sozialisten erreicht, wenn wir alle als Penner durch die Gassen der Städte irren.
Welche Klasse sich die SPD, die selber klassenlos ist, weil sie eben keine Klasse besitzt, dann aussucht, wer weiß. Eigentlich müßte sie sich dann selbst verdauen.
Eben Sonderklasse.

[18:00] Leserkommentar-DE zu Dumm, dümmer...

Die Wähler sitzen in Bangladesch und anderen Niedrigst-Lohn-Ländern. vor 150 Jahren hat die SPD zusammen mit den Gewerkschaften die deutschen Arbeitern aus den Werkhallen geholt, jetzt müßte sie das mit den Sklaven in Indien machen. Da wird nämlich ein Großteil des deutschen Bruttosozialprodukts erwirtschaftet zu Produktionsbedingungen wie hier vor 150 Jahren
Hier in Deutschland gibt es für die SPD keinen Arbeiter mehr zu retten, die sind entweder Hartz4 oder Leiharbeiter.

[18:00] Leserkommentar-DE zu Dumm, .....

Im Gegenzug werden CDU & CSU ihre Wählerschaft mit der Einwanderung von mehr "Russslanddeutschen" aufstocken müssen. So nimmt unsere "Bereicheung" kein Ende.

Deutschland & Euro/EU:

[10:10] Zugriff auf deutsche Sparer: Vorbereitungen laufen mit Hochdruck

Die Euro-Zone kann ihre Schulden nicht mehr durch Wachstum abbauen. Daher wird es nach der Bundestags-Wahl zu einer Umschuldung kommen, die in einer Transfer-Union mündet. Eine umfassende Neuordnung der Euro-Zone hat begonnen. Wichtigstes Element der verschiedenen Maßnahmen: Der Zugriff auf den deutschen Sparer muss sichergestellt werden.

Hätten sie sich schon so früh auf die Auswirkungen Ihres Tuns konzentriert (Krise), wie sie sich jetzt früh um die Enteignung der Bürger kümmern - viel wäre uns erspart geblieben. Vorausschauendes Handeln gibt's bei unseren Volksverrätern aber nur in der Entrechtung und Enteignung der Bürger.TB

[11:20] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar gleich darüber:

Wie wahr, lieber TB. Vorausschauendes Handeln kennt die Politik nur bei der Entrechtung und Enteignung der Bürger. Was läuft ist traurig aber es wahr vorherzusehen. Was wurde im Vorfeld der Euroeinführung gewarnt, Eurogegner sogar vom Verfassungssch(m)utz ausspioniert, diffamiert und drangsaliert. Heute nun sehen wir dass all die Mahner und Warner Recht hatten. Die Politik will sich an den Vermögen der Bürger vergreifen. Spätestens nach der deutschen Bundestagswahl wird ddas ohne zu Zögern gemacht. Da bin ich mir auch sicher. Vor der Wahl wird betont die deutschen Bankeinlagen sind sicher und nach der Wahl sind sie weg.

Ich kann gar nicht sagen wie traurig ich bin, dass so etwas möglich ist. Ich bin sehr enttäuscht darüber dass niemand von denen die wissen was kommt das Volk wirkungsvoll zu Protesten aufruft. Das was hier geplant wird ist der grösste Raub der Geschichte UND DAS FÜR EINEN EURO DER VON ANFANG AN AUF LÜGEN AUFGEBAUT WAR UND IST.

Ich hoffe dass dies eines Tages juristisch aufgearbeitet wird von neuen Eliten. Ich wünsche mir, dass es noch so rechtzeitig geschieht dass die welche heute dran sind dafür zur Rechenschaft gezogen werden können. "Long" oder eben "Short" ist aber nicht richtig. Die sollen richtig büßen. Für den Rest des Lebens in den Kerker. Ohne Aussicht auf Begnadigung. Das wäre die Strafe für das was angerichtet wurde.

Man kann nur hoffen und wünschen, dass wenn dieser Raub tatsächlich kommen sollte, sich die Menschen wehren und nicht alles hinnehmen.

[16:30] Ja, der ganz grosse Raub ist geplant, und diese Propaganda soll ihn für die Sparer "akzeptabel" machen. Nur um das geht es. Wir erleben derzeit Geschichte, indem man den Sparerschafen vorab bereits sagt, dass sie bald geschoren werden.WE.

[13:25] Leserkommentar-DE:

Also ich verstehe das ganze Gejammere nicht, über das Verhalten unserer Volksverräter. Die können doch fest darauf vertrauen, dass sich vom verschuldeten, mit Fastfood vollgefressenen und mit Fussball und DSDS verblödeten Doofmichel sowieso niemand für Ihr verräterisches Verhalten interessiert. Und falls sich wider Erwarten doch jemand für Ihr Tun interessiert, wer tut dann wirklich etwas aktiv dagegen...??
Dabei ist es doch ganz einfach:
Ich habe z.B. im März einen ca. 7-seitigen Brief (mit Einschreiben) an unseren Parlamentsparasiten meines Wahlkreises geschrieben und mich massiv über sein verräterisches Verhalten (ESM Vertrag, Wasserprivatisierung) beschwert. Anstatt die gebetene schriftlichen Beantwortung meiner konkret und persönlich gestellten (8)Fragen: (z.B. „Spiegelt Ihr Abstimmungsverhalten (Anm.: Zustimmung ESM-Vertrag) im Bundestag tatsächlich den Mehrheitswillen der Wählerinnen und Wähler in Ihrem Heimatort und in Ihrem Wahlkreis wider und haben Sie diese über die Konsequenzen Ihres Abstimmungsverhaltens ausreichend informiert? Bitte nennen Sie mir die Veranstaltungen in den Sie den Bürger, welche z.B. nicht über das Internet verfügen, direkt über Ihr Handeln informiert und aufgeklärt haben."
Der schriftlichen Beantwortung hat er sich entzogen, indem er mir einen persönlichen Termin in seinem Bürgerbüro angeboten hat.
In Reaktion darauf habe ich ihm gleich noch einen 18-seitigen Brief (m. Einschreiben) geschrieben, in welchen ich mich über die Misstände (z.B. kaputte Strassen und Infrastruktur, kaputtes Bildungs- und Gesundheitswesen u.a.m) in seinem Wahlkreis und die offensichtlichen Systemlügen (Fachkräftemangel und unkontr. Zuwanderung, EUR- Rettungen, demographische Probleme, etc.) ihn konkret und persönlich mit gezielten Anfragen konfrontiere.

[16:45] Solche Briefe helfen nichts. Nicht einmal Morddrohungen, wenn sie wäschekorbweise kommen. Wichtig ist nur, für die nächste Wahl wieder auf einen guten Listenplatz zu kommen. Was helfen könnte wären Massendemonstrationen im Millionenbereich. Aber dafür ist der Michel zu unorganisiert und zu faul.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:

bis es eines Tages mal nicht mehr bei einer MordDROHUNG bleibt........


Neu 2013-05-25:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[09:15] Michael Winkler - Gold gab ich für Eisen: Machen wir denselben Fehler nicht noch einmal

[11:00] Der umgekehrte Weg ist besser: (Alt-) Eisen gab ich für Gold. Eine Empfehlung an die Verwandtschaft, nicht mehr benötigten Stahl in Gold zu verwandeln, gerade umgesetzt.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[19:30] ESM und EFSF reichen nicht? Bundesregierung will Unternehmen aus Krisenländern helfen


Neu 2013-05-24:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] Direkte Parteienfinanzierung aus GEZ-Geldern: SPD in Geldnot: ZDF springt mit Gebühren-Geldern ein

[20:00] Leserkommentar: das ist doch typisch für die SPD: kein Geld im Sack, aber sich groß feiern. Trauriger geht es echt nicht mehr.

[19:15] Welt wieder gegen Mamba: "Ein Aufruf zum Boykott israelischer Produkte"

Die Grünen fordern in deutschen Läden eine besondere Kennzeichnung israelischer Produkte, wenn sie aus dem Westjordanland stammen. Die Botschaft Israels sieht darin einen versteckten Boykott-Aufruf.

Nach der Pädophilie der Mambisten wird jetzt deren Anitsemitismus wieder hervorgeholt.

[15:45] Im Bereich der statistischen Aussagelosigkeit: Deutsche gaben im 1. Quartal 2013 angeblich 0,1% mehr aus

[12:30] Deutschland ist bereits "mambisiert": Ins linke Knie geschossen

Die Grünen fallen in den Umfragen immer weiter zurück. Die strittigen Steuerpläne und die quälende Kinderschänderdebatte belasten die Partei vordergründig. Das eigentliche Problem sitzt aber viel tiefer.

Der eigentliche Grund für das Dahinwelken ist freilich anderer, nämlich strategischer Natur. Die Grünen haben die meisten ihrer Anliegen politisch erreicht. Deutschland ist heute umfassend ökologisiert – lebenspraktisch wie mental ist die Bionade-Republik mit flächendeckenden Windrädern, Gender- und Migrationsbeauftragten, Dosenpfandregeln und Konzerngeschäftsberichten auf Recycling-Papier Wirklichkeit geworden.

Es wird Zeit, dass den Wählern dieser grüne Terror bald zu viel wird. Manche Medien beginnen sich schon darauf einzuschiessen.WE.

[09:00] Wowereit vor Untersuchungsausschuss zu Flughafen-Debakel

Wird "arm, aber sexy"-Wowe politische Verantwortung übernehmen? Rein rethorische Frage.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Rein rethorische Antwort: Klar, Wowi wird dafür wohl noch seinen Arsch hinhalten müssen!

[08:30] Die Trinkwasser-Lüge: Wie die Kommunen die Bürger abzocken

Der Kunde als nützlicher Idiot.

[09:00] Leserkommentar-DE:

Durch Privatisierung wird das Wasser auch nicht günstiger. Das konnten alle am Beispiel Berlins sehen. Hier liegen 49,9 % der Anteile an den Wasserbetrieben bei privaten Unternehmen (RWE, Veolia). Die Entgelte sind trotzdem mit die teuersten in Deutschland. Monopole werden eben knallhart ausgenutzt, egal ob von kommunalen Betreibern oder privaten Anbietern. Die Ursache hierfür liegt in beiden Fällen bei den zu lasch oder gar nicht handelnden Aufsichtsbehörden. Bliebe noch die Frage, wem man in Sachen Qualität mehr vertrauen kann.

[09:10] Leserkommentar-DE:

Da kommt die EU mit den wassersparenden Duschköpfen ja gerade richtig. Und weil wir dann alle weniger Wasser verbrauchen, müssen die Jungs von der Stadtreinigung die Kanäle mit Trinkwasser spülen, damit die Scheiße weggespült wird. Ein Irrsinn in einem der Länder mit den meisten Ingenieuren der Welt. Bin ich froh, daß ich einen alten Brunnen habe, der seit über 100 Jahren das Haus mit Wasser versorgt

Deutschland & Euro/EU:

[20:30] Leserzuschrift - "Buschtrommel" aus dem Bundestag:

Aus gut unterrichteten Kreisen haben wir gerade die vertrauliche Nachricht erhalten, daß Bundestagsabgeordnete ihren Verwandten und Freunden geraten
haben, ihre Bankguthaben und Festgeldanlagen spätestens bis zum Sommer "einer sorgsamen Überprüfung zu unterziehen".
Das spricht sehr dafür, daß 'demnächst in diesem Theater' staatliche Eingriffe/Maßnahmen zu erwarten stehen.

Ob es stimmt, wissen wir nicht, aber zeitlich ist es sehr plausibel.WE.

[12:30] Weidmann vs. Asmussen: Duell der Notenbanker vor dem BVG

[10:45] Bundesbank-Weidmann: Europa steht am Rande des Abgrunds

Es hört ihm halt niemand mehr zu, dem einsamen Mahner in der Wüste.TB

[12:20] Leserkommentar-DE:

werden die Richter am Bundesverfassungsgericht zuhören? Der Mahner ist wirklich einsam.....

[13:45] Leserkommentar-DE:

Da jegliche Rechtsordnung inzwischen dem Recht des Stärkeren (Systemrelevanz) gewichen ist, dessen Interessen unter Androhung übelster Konsequenzen im Fall einer Zuwiderhandlung alternativlos zu bedienen sind, wird die Entscheidung des BVG niemanden überraschen.

Wer einmal „A" (wie Apokalypse) gesagt hat, muss als Fluch seiner bösen Tat das ganze Alphabet hersagen, bzw. die in dem gleíchnamigen Buch aufgeführten „Strafen Gottes" über uns verhängen.

Es wird dabei nur das „offenbart" was uns schon von kompetenter Seite verraten wurde. Wir sind seit '45 kein souveräner Staat und die von uns Gewählten haben nichts zu entscheiden. Das liegt in den Händen solcher Leute, die wir weder kennen noch gewählt haben.

Freuen wir uns also auf die Schmierenkomödie, die demnächst auf höchster staatlicher Justizbühne zur Aufführung gebracht wird, insbesondere auf die Hauptdarsteller, denen ihre Rolle, krasses Unrecht mit dem Schein des Rechts bemänteln zu müssen, eine Meisterleistung ihrer Schauspielkunst abverlangen wird.

Die Hartgeld-Redaktion erhält zunehmend mehr Leserkommentare - inklusive Links zu GG-relevanten Themen - die sich mit der Frage der Souveränität Deutschlands befassen.
Dieses Thema liegt ausserhalb der Kompetenz der Redaktion, die auf die Themengebiete Systemcrash, Edelmetalle als Währung sowie Krisenvorsorge spezialisiert ist.

Als nicht mit dem deutschen Recht vertrauter Österreicher fällt mir zudem ein wesentlicher Punkt auf: Die Souveränitäts-Frage ist durch die Nazi-Nähe vieler, nicht aller, Webseiten, die sich mit diesem Thema befassen, bisher nur aus dem rechtsextremen Eck zu hören. Sollte da was dran sein, wieso hat das sonst niemand aufgegriffen? TS

[15:15] Der Einzeiler:

Also ich habe da natürlich schon eine Antwort darauf und auch die Kompetenz dafür und es ist also gar nicht so kompliziert wie sich die Situation darstellt:

1. Deutschland soll doch ruhig wieder souverän werden. Warum nicht ? Mein Land, meine Heimat, euer KEBAB.
PS: Aber Vorsicht: wenn der Euro Waigel seine Augenbrauen seitlich in der Dimension reduziert, bekommt ihr nicht nur den Euro 2 sondern er sieht dann halt auch aus wie ein Doppelführer. Also, Gold-DM oder Euro den Dritten ?
2. Der Fluch der bösen Taten - man muss sie immer wieder wiederholen. Meine Meinung: wollen die Deutschen nicht mehr - basta.
3. Ihr könnt vorerst gar nicht's anderes mehr machen als sich der USA zu beugen.
4. Ich versteh den Unmut der heutigen Deutschen sehr gut, weil sie nichts mit den Taten vom Opa zu tun haben und ausgepresst werden wie eine Zitrone - es ist wirklich ungerecht.
5. Wäre nach Systemrelevanz (und den bestehenden Regeln) aber eigentlich weder die USA, noch D in Europa - sondern China an der Reihe !
6. A - wie Apokalypse kommt sowieso - egal was D in Europa und der Welt macht.

7. So, jetzt aber zur CH: NEHMT EUCH AN USERER STAATSFORM EIN BEISPIEL - DER REST KOMMT VON SELBER . GEWISS GELINGT ES BEI UNS AUCH NICHT IMMER GUT, ABER BESSER ALS IN DEUTSCHLAND UND WIR SIND NUR EINE KLEINE STAATSNUMMER !!!

8. Deshalb ein Heil auf das Schweizer Ländle - Euer Einzeiler
PS: Der weiss halt alles und ist mit Gold, Silber und allen Wassern gewaschen.

[18:00] Cheffe muss schon wieder eingreifen. Deutschland ist als Euro/EU/NATO-Staat genauso souverän wie etwa die Niederlande - also beschränkt. Aber diese Diskussion artet schon wieder aus.WE.

[19:00] Nach der Durchsicht vieler Mails war ich erstaunt, wie viele Souveränitäts-Dogmatiker ihren Senf geschickt haben. Einige haben TS richtig zerrissen. Praktischer Vorschlag an alle diese Typen: tretet aus EU, Euro und Nato aus, werft die letzten alliierten Soldaten raus, dann seid ihr wieder wirklich souverän. Wie wäre es damit, anstatt solche Mails zu senden?WE.

[20:15] Leserkommentar: zur Cheffe-Zensur auf der Deutschland Seite:

bei allem nötigen Respekt, bei der ungeklärten Souveränitätsfrage haben Sie eine regelrechte „Beißhemmung".

Bei allen möglichen heiklen Themen nehmen Sie kein Blatt vor den Mund (was ja auch richtig ist), aber hier benehmen Sie sich wahrlich wie ein obrigkeitsgläubiger Systemling!

Ich will Ihnen nicht zu Nahe treten, denn ich habe großen Respekt vor Ihrer Arbeit, aber Sie können nicht ein „Zurück zum eigenen Stamm" ausrufen und dann Angst vor diesem Thema haben!

Ich habe es oben schon beschrieben, DE ist wie andere EU-Staaten auch nur beschränkt souverän. Aber es macht keinen Sinn, das in der Breite dogmatisch auszuwalzen. Hartgeld.com ist dafür einfach nicht das richtige Medium. Wendet euch damit an einen Souveränitätsblog, diesen gibt es vermutlich auch. Uns Redakteuren bringt es Unmengen von Mails und es frisst Zeit und Platz.WE.


Neu 2013-05-23:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Das ist nur ein kleiner Teil: Anzahl der im ersten Quartal 2013 angekündigten Stellenstreichungen* von Unternehmen in Deutschland

[19:15] Karrieristen wollen Beppe Grillo kopieren: Italiens 5-Sterne-Bewegung kommt nach Deutschland

[15:20] Welt: diesmal brandneu: Deutschland ist weltweit das beliebteste Land

Ich gratuliere unserem Nachbarn im Norden - auch wenn dies Zuneigung buchstäblich teuer erkauft wurde - mit Steuergeld!TB

[09:45] Die werden doch nicht zum Sparen anfangen: Baden-Württemberg will 5.000 Stellen streichen

[09:15] Und das trotz der niedrigen Zinsen: Deutsche Staatsverschuldung kann nicht abgebaut werden

Mit der steigenden Verschuldung sinkt die Unabhängigkeit gegenüber der EU. Aber das ist ja von Merkel durchaus gewollt.TS

[09:00] Umfrage des DIHK: Deutsche Exporteure verlieren ihren Optimismus

[08:30] Schäuble: Bevölkerung ist schuld an Stuttgart 21 und Berliner Flughafen

„Das Problem fängt eben damit an: Jeder will fliegen, auch der mit der Altersvorsorge, der will ja auch noch reisen im Alter, aber keiner will den Fluglärm bei sich haben, sondern lieber woanders. Das ist ja in Berlin das große Thema, wo man die Flugschneisen macht, so, das ist auch das Problem beim Stuttgarter Hauptbahnhof, mit allem Respekt, und in München war es beim Flughafen wahrscheinlich auch... Weil das so ist, müssen wir unseren Mitbürgern wieder und wieder sagen: Leute, wenn wir fliegen wollen, wenn wir Autofahren wollen, wenn wir Bahnfahren wollen..., dann müssen wir auch irgendwo die Straßen bauen, damit gefahren werden kann, und irgendwo die Flugplätze, damit man fliegen kann, sonst funktioniert es nicht."

Vollkommener Realitätsverlust des Gollum.TS.

[09:45] Der Schrauber: Finde ich diesmal nicht - vielmehr einer seiner wenigen lichten Momente!

Schuld an den Großprojektdesastern ist schlicht und einfach die völlige Endzeit-Dekadenz, Komfort-Egozentrik gepaart mit völlig übersteigerter Sicherheitshisterie der Gesellschaft!
Herr schaff Arbeitsplätze, aber nicht vor meiner kreditfinanzierten Haustüre, ich könnte bei dem Anblick angeekelt sein.
Herr schaff Straßen, aber nicht in meiner Nähe, ich könnte Geräusche hören, die fürchterlichen Gefahren und Schadstoffe und überhaupt!
Herr schaff Flugplätze, aber ich will nichts davon hören und sehen, also nicht näher als 50km zu meiner Kreditburg, wegen der Belästigung.
Aber bitte trotzdem nur 15min Weg zum Flughafen!
Herr schaff Strom, der aus meiner Steckdose kommt, aber natürlich nicht mit Kraftwerken, die ich sehen könnte, das beleidigt mein ästhetikverwöhntes Auge!
Herr schaff Umgehungsstraßen, aber nicht wenn eine Kröte gefährdet sein könnte.
Noch ein bißchen mehr gefällig an links-grün-versiffter Egozentrik und Dekadenz? Ich kann Seiten füllen!
Beim Thema Sicherheit wird es noch wilder, ohne Ganzkörperkondom, Signalwesten und Trikomposithelme dürfen die verwöhnten Blagen nicht einmal mehr die Haustüre passieren. Wäre nicht auszudenken, wenn sie einen Kratzer an ihrer zarten Haut erleiden müßten!
Dieses fürchterliche Trauma für die Ärmsten!
Das ist die Gesellschaft, niemand anderes. Die Politschranzen sind nur die, die nach oben gespült wurden und sich vor den Karren der Verhinderungsindustrie und Dekadenz spannen lassen, aber auch ihre persönlichen Prestigewünsche erfüllen wollen, also Bänder durchschneiden um jeden Preis.
Was dann bei völlig sinnfreien Klamotten stattfindet, weil die wohl die einzigen sind, die keiner sofort im Keim zu Tode klagt!
Da brauchbare Projekte gar nicht mehr gehen, versucht man sich an Dekadenzfanalen.
Es ist ganz einfach:
Diese Gesellschaft ist am Ende ihres Werdeganges angelangt, sie bringt nichts mehr zuwege. Außer staatlich Vollkasko und goldenen Käfig können die nichts mehr. Dazu kommt eine Mißgunst und Komfortsucht, die der Leistungfähigkeit diametral entgegensteht!
Auf der einen Seite bar jeder Selbstachtung, jagt man lieber jeden mit wildem Haß, der sich nicht jeder idiotischen Regel unterwirft und selber was bewegt bekommt.
Also, einmal im Leben hat der Gollum recht, auch wenn er die gehässige Neidgesellschaft sogar personifiziert, ein Abbild selbiger ist!
Leider.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Die Gesetze für Umwelt-, Lärm-, Brand- und Artenschutz werden doch in Berlin oder in der Zentrale „Deppen für Europa" in Brüssel erlassen!
Und jetzt soll das Volk schuld sein, weil der Bund sich nicht an diese Auflagen gehalten hat und jetzt vereinzelt Bürger geklagt haben und Recht bekommen haben?

Und an den Baumängel am BER ist das Volk wohl auch noch schuld, weil es nicht kontrolliert hat, ob der Bauherr gefuscht hat ????

[17:30] Realitätsverlust vom Gollum? sicher auch. Aber er hat ausgesprochen, dass Projekte aller Art von Bürgerinitiativen behindert werden, wo es nur geht. Auf seine Art natürlich.WE.


[08:30] Bundesrechnungshof zu den Drohnen: De Maizière hat "geltendes Recht außer Kraft gesetzt"

Das Bundesverteidigungsministerium ist seiner Auskunfts-Pflicht zum Drohnen-Projekt nicht nachgekommen. Man warte bereits ein Jahr lang auf die angeforderten Unterlagen. Mit seinem Vorgehen habe Minister de Maizière geltendes Recht außer Kraft gesetzt. War es nicht vor langer Zeit für Minister verpflichtend, sich an die Gesetze zu halten?

Ist de Maiziere bereits am Weg zum Ausgang? Merkel hat ihm gestern ihr vollstes Vertrauen ausgesprochen. Da dürfte bald der Rücktritt kommen.TS

[09:00] Leserkommentar-DE:

von Merkel das "volle Vertrauen" ausgesprochen zu bekommen ist so gut wie das "politische Todesurteil". Das zeigen Fälle aus der Vergangenheit. Also dürfte es nicht lange dauern bis der Minister "gegangen wird"...... Ich zähle schon mal die Tage...

[09:45] Leserkommentar-DE: Das ist nicht ausreichend, daß er "gegangen wird"

Was kommt dann?
Rente auf Staatskosten als Belohnung?
Die Misere und alle anderen Verantwortlichen gehören bei diesen Summen bis ans Lebensende ins Arbeitslager bei Wasser und Brot.
Ja ja, ich weiß, man wird ja wohl noch mal träumen dürfen...

[10:00] Der Schrauber:

Der Clan de Misère wird leider, wie immer, weich fallen:
Die waren schon immer irgendwie in Regierungen vertreten, buchstäblich aller Couleur, aber immer sozialistisch, ob Osten oder Westen.


Deutschland & Euro/EU:

[18.15] Leserzuschrift: Hauptsacheverfahren BVerfG 11./12.06.2013:

bei Durchsicht der (auf der Internetseite des BVerfG abrufbaren) "Verhandlungsgliederung im Hauptsacheverfahren ESM/EZB" ist mir aufgefallen, dass im Haupsacheverfahren ja nicht nur über die Verfassungsbeschwerden gegen den ESM verhandelt wird, sondern auch über eine Beschwerde gegen Maßnahmen der EZB zur Eurorettung, insbesondere Ankäufe von Staatsanleihen am Sekundärmarkt. Über diese Verfassungsbeschwerde ist im Eilverfahren mit Urteil vom 12.09.2012 Urteil noch nicht entschieden worden.

In der Verhandlungsgliederung nimmt diese Verfassungsbeschwerde gegen Maßnahmen der EZB dementsprechend großen Raum ein. Insbesondere das OMT-Programm (unbegrenzter Kauf von Staatsanleihen durch die EZB) scheint besondere Aufmerksamkeit zu erfahren. Das Gericht prüft, ob es sich dabei um ausbrechende Rechtsakte (sog. ultra-vires-Akte) handelt. Das BVerfG ist gemäß wiederholter Rechtsprechung "berechtigt und verpflichtet, Handlungen der europäischen Organe und Einrichtungen darauf zu überprüfen, ob sie aufgrund ersichtlicher Kompetenzüberschreitungen oder aufgrund von Kompetenzausübungen im nicht übertragbaren Bereich der Verfassungsidentität erfolgen und gegebenenfalls die Unanwendbarkeit kompetenzüberschreitender Handlungen für die deutsche Rechtsordnung festzustellen". (vgl. BVerfG 2 BvR 2661/06)

Vor dem Hintergrund der höchst kritischen Stellungnahme der Bundesbank vom 21.12.2012 (googeln "Stellungnahme Bundesbank 21.12.2012 pdf") gegenüber dem BVerfG, insbesondere zu den Staatsanleihekäufen durch die EZB im Rahmen des OMT-Programms und den TARGET2-Salden, ist nicht auszuschließen, dass das BVerfG das OMT-Verfahren wegen seiner belastenden Wirkung für den Bundeshaushalt als ausbrechenden Rechtsakt bezeichnet, der für die deutsche Rechtsordnung unanwendbar ist. Eine Vorlage an den EuGH (Vorabentscheidungsverfahren) könnte entbehrlich sein, weil dieser schon mit Urteil vom 27.11.2012 bei Auslegung des Art. 123 AEUV festgestellt hat, dass diese Vorschrift der EZB und den Zentralbanken der Mitgliedstaaten verbietet, "Körperschaften und Einrichtungen der Union und Mitgliedstaaten Überziehungs- oder andere Kreditfazilitäten zu gewähren oder unmittelbar von ihnen Schuldtitel zu erwerben."

Genau gegen dieses Verbot könnte die EZB (wohl auch nach Auffassung der Bundesbank) durch den unbegrenzten Ankauf von Staatsanleihen und die Refinanzierung von Geschäftsbanken gegen Annahme von ESM-Anleihen als Sicherheit verstoßen. Durch die Annahme von ESM-Anleihen als Sicherheit finanziert die EZB indirekt den ESM.

Lange Rede kurzer Sinn: Das BVerfG könnte am 11./12.06.2013 für erhebliche Unruhe sorgen. Deutschland dürfte aber durch das am 17.05.2013 beschlossene "Gesetz zur Abschirmung von Risiken und zur Planung der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Finanzgruppen" und die hierdurch vorgesehene Beteiligung der Sparer an der Bankenabwicklung gut vorbereitet sein.

Man kann natürlich auch so den Euro crashen lassen, was sicher passiert, wenn das Gericht die Euro-Rettungen ablehnt.WE.

[19:00] Leserkommentar: Bundesverfassungsgericht - Bundestag: Bankenrettung mit Sparerbeteiligung:

jetzt wird es interessant. Da könnte es in der Tat einen Zusammenhang geben! Wenn nämlich das Verfassungsgericht einen Verstoß der EZB feststellt könnte das evtl. den deutschen (Zwangs) Ausstieg aus dem Euro bedeuten. Die Folge: Die deutschen Banken müßten unmittelbar gerettet werden. Das könnte der Staat nicht alleine. Der Haircut ist zwingend erforderlich..... Hat der Bundestag, sofern das Gesetz wirklich zum Ziel hat die Sparer zu beteiligen, sich auf das Urteil schon "vorbereitet"?

Auf eine "unabhängige Instanz" die Schuld schieben zu können, ist immer gut.


Neu 2013-05-22:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:45] RWI vergleicht Wahlprogramme: Rot-grüne Pläne kosten Steuerzahler fünf Milliarden

Das ganze mal zwei und es dürfte der Wahrheit näher kommen.

[10:15] Pädophilie salonfähig in der Partei: Die Grünen, wie ein Honigtopf für Päderasten

[11:20] Leserkommentar-DE zur grünen Mamba:

Wird Zeit, daß der Begriff "grüne Mamba" ausrangiert wird.
Das hübsche Tier kann ja nichts dafür und würde vor Scham vermutlich rot anlaufen. Es gibt übrigends schon 2040 Fundstellen für "Kinderfxxxxxpartei" bei Google und wir sind ja erst am Anfang...... Vielleicht kann Kitco einen Chart erstellen ?

Das wäre dann die rot-grüne Mamba - die gibts ja ohnehin in unserem Politbiotop.TB

[18:00] Leserkommentar: Derzeit läuft über die Medien die Zerstörung der Grünen:

Dieser längst überfällige Päderastenvorwurf, der über die Marionette Cohn Bendit personifiziert wurde, zeigt, wohin die Reise für die Grünen geht. Die Pädophilie ist die uralte Sollbruchstelle, die nun aktiviert wird, weil das System die Grünen nicht mehr braucht. Wahrscheinlich werden die Grünen im Zuge der nächsten Entwicklung, z.B. der Entzauberung von Multi-Kulti, sogar störend. Die Grünen werden jetzt bald als Sündenböcke gebraucht.

Der Artikel war in der Springer-Welt, also bedeutet es etwas, wenn man sich dort so weit herauslehnt. Der Leser dürfte mit seiner These der Zerstörung der Grünen recht haben. Die Grünen stehen für alle Dekadenz in unserer Gesellschaft. Die "neue Gesellschaft" wird ganz anders aussehen und kann nie genug Sündenböcke haben.WE.

[18:30] Der Schrauber: Die Grünen haben vor allem auch den Bogen überspannt:

Wenn es dem Esel zu wohl wird, dann geht er auf's Eis. Und im Falle der Grünen Esel auf dünnes Eis.
Mittlerweile pinkeln die wirklich jeden an, auch die, die die Grünen mal nützlich fanden.
Nichts mehr geht ohne grünen Tugendrüffel, keiner entgeht den grünen Denunzianten und Spießern.
Die PC Diktatur und die selbstverliehene Tugendhoheit trifft auch Eliten, oder aber, die Bürger, die mit jeder erdenklichen, juristisch oder sozialen Spitzfindigkeit drangsaliert werden, werden auch spitzfindig, indem sie ihre Politschranzen und Honoratioren auf ihre Tugend abklopfen und auch rausklopfen.
Was meinen Sie, was es elitäre Kreise ankotzt, ihre Autos nicht mehr selber nach Geschmack wählen zu können, sondern mit PC-Cars rumgurken zu müssen, oder skandalisiert zu werden?

Es scheint auch, daß einige Höherstehende langsam aber sicher die Schnauze voll haben, den Grünen Irrsinn abzubekommen, gar als grünes Vorbild herhalten zu müssen!
Das seucht sich durch gesellschaftliche Bereiche ebenso, wie durch die
Wirtschaft: Die Blockier- und Verhinderungsindustrie richtet mehr Schaden an, als mancher Krieg!
Vor allem aber entgehen einigen Leute Mrd Gewinne!

Also fängt man langsam an, den Not-Aus zu drücken. Das geht natürlich so, wie die Verleihung der Deutungshoheit auch, über die Medien.
Die Schreiberhuren werden schnell auch rot-braun, statt rot-grün, wenn der Bonus ruft und die Schulden drücken!

Ja, man kann annehmen, dass die Schreibhuren in jede beliebige politische Richtung wechseln werden - vor allem dann, wenn bereits 50% von ihnen entlassen wurden und die Deutungshoheit jetzt rechts ist. Man sollte nicht annehmen, dass den wirklichen Eliten (das sind nicht die, denen man den Job wegnehmen kann) über die Steuerpläne die Dekadenz und das Multikulti-Gehabe der Grünen nicht auch angefressen sind. Jetzt wird eben der Schalter umgelegt.WE.

[20:15] Der Stratege:
Mit dem Ruf nach exorbitanten Steuererhöhungen für Einkommensklassen ab dem Facharbeiter und ihrem ewigen Verbotsgeschrei, kombiniert mit uncharismatischem Personal, hat sich die Partei der Kinderfickerversteher zu weit aus dem Fenster gelehnt. Der Bogen scheint überspannt bei den wahren Mächtigen Clans. Daher kommt nun der mediale Fangschuss. Gut so.

Die Sache ist grösser: man braucht auch politische und kulturelle Sündenböcke. Die Grünen werden dazu hergerichtet. Es könnte auch sein, dass sie schon Jahre dafür hergerichtet werden, denn sie stehen für alles, was kulturell falsch läuft: Multikulti, Dekadenz, Homo, etc.WE.

[08:30] Schuldenberg: Deutsche Schulden können nicht mehr durch Wachstum abgebaut werden

Über 2 Billionen Euro Miese!

[15:30] Der Silberfuchs:

Ich habe eine einfache Lösung, wie die deutschen Staatsschulden (ca. 2,3 Bio. Euro) + Renten und Pensionsverpflichtungen + Haftung für ESM und ESFS + Target II etc. wieder vom Tisch kommen:
Einfach gegen die 5 Bio. Sparvermögen der Sparerschafe kürzen.
Und wahrscheinlich (sicher, garantiert) wird es so werden. Nur wie es heißen wird kann ich nicht vorhersagen.

Als Arbeitstitel schlage ich vor: Der grösste Raub in der deutschen Geschichte.TS


Neu 2013-05-21:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Zwist bei der Mamba: Großer grüner Irrtum

Es ist eine hochgefährliche Gratwanderung der Grünen, mit dem größten Steuererhöhungsprogramm aller Zeiten in den Wahlkampf zu ziehen. Ohne Gespür dafür, dass der Löwenanteil des Aufkommens schon heute von den sogenannten Besserverdienenden geleistet wird. Ohne ein Wort zu den heimlichen Steuererhöhungen, besonders bei der Mittelschicht, durch die kalte Progression.

Ja, die grünen Besserverdiener werden ihre Reichensteuern selbst zahlen müssen. Aber um diese Partei noch zu wählen, muss man ein grüner Lehrer oder ein studierter Ökologe sein, nicht wahr? Was sagt der SUV-Fahrer dazu?WE.

[12:15] Alle im Bundestag vertretenen Parteien stehen für mehr oder weniger linke Positionen: Der seltsame Linksdrall in der deutschen Politik

Da wäre enorm viel Platz für eine echte Rechtspartei. Ganz gewiss: das Pendel wird einmal nach rechts zurückschlagen, auch wenn die heutigen Parteiochsen dieses freie Feld nicht sehen wollen.WE.

[12:45] Der Einzeiler: Dann wird ganz genau nach meinem Wahlzettel gewählt werden - aber ganz genau !

[11:00] Als hätte die politische Klasse das Denken und die einfachsten Rechenfertigkeiten verlernt: Wie umgehen mit der AfD?

[9:30] Leserkommentar: Abmahnung wegen Wasserflaschen (gestern):

In von Türken betreuten Bordellen, Lokalen und in von Nichtdeutschen (oft Asiaten) geführten Kiosken im Schmuddelmilieu der Großstädte kursieren Plastik-Wasserflaschen ohne die deutschen Pfandsiegel, UNTER TÜRKISCHEM HANDELSNAMEN.

DIE SPAREN SO IHREN BEITRAG ZUM DEUTSCHEN PFANDWESEN inclusive Entsorgungskosten, WORÜBER SOGAR DER linke HR (Hessische Rundfunk) MAL EINE REPORTAGE MACHTE und türkische Großhändler dieser illegalen Flaschenimporte ausmachen konnte.

DAS korrupt-feige BRD-REGIME, DAS DIE DEUTSCHEN UND sonstigen KORREKTEN HÄNDLER STRENG KONTROLLIERT und abstraft, VERFOLGT ABER DIESE TÜRKISCHEN PFANDBETRÜGER NICHT, AUS FEIGHEIT UND BEQUEMLICHKEIT.

Ähnlich, wie sich die Polizei an manche türkische Parksünder und Schwerkriminelle nicht mehr rantraut, aber deutsche Parksünder unerbittlich verfolgt.

Da dürften diese Abmahner aber "Probleme" bekommen. Man braucht ihnen nur einen toten Fisch zusenden, schon ist Ruhe.

[9:15] Historische Entwicklung der deutschen Staatsschulden - FAZ: Der deutsche Schuldenberg ist auf Dauer untragbar

[9:00] Das sind richtige Gegner für Gollum: US-Fonds: Milliarden-Klage gegen Deutschland

Deutschland & Euro/EU:

[8:00] Die Schafscherer fragen sicher nicht die Schafe um Erlaubnis: EU: Zugriff auf deutsche Sparer ist nach geltendem Recht möglich

[9:45] Der Einzeiler: Wenn man nicht mehr Muttiviert ist,

muss man im September halt das Kreuz an der richtigen Stelle machen und auch einen anständigen Wahlzettel verlangen:

( ) Wir wollen den Peer-Wolf als Bundeskanzler und eine Kiste voll mit Hufeisen

( ) Wir übernehmen nach dem Rücktritt den Getönten for President - aber ohne US Staatsdefizit

( ) Die Mutti sofort abwählen und an den Euro koppeln

( ) Wir wollen keine Politiker mehr - nur noch Fussballspiele

( ) Wir wollen pro 1000 Einwohner eine Guillotine und gehen nicht mehr wählen

( ) Wir wollen nur die DM wieder und alles ist gut

( ) Dass Dr. Mengele ausgegraben, reanimiert wird und er unsere Politiker gründlich untersucht

( ) Das sofortige Ende der EU und einen Volks Bail-out

( ) Pro deutschem Bürger ein Kebab Stand und den Erdogan im Bundestag

( ) Margot Kässmann als Bundesganslerin - aber ohne Dienstwagen

( ) Dass Thomas de Mazière uns im 3. Weltkrieg führt

( ) Ilse Aigner mehr Kuchen für uns produzieren lässt

( ) Guido für immer im Ausland bleibt

( ) Kristina Schröder jedes Jahr Schwanger wird und unsere Rente wirklich sicher ist

( ) Johanna Wanka auch ihren Dr. Titel abgibt

( ) Philipp Rösler nicht mehr Stellvertreter von der Mutti sondern endlich vom Mob ist

( ) Dass im Logo der Bundesregierung anstatt dem Hähnchen eine Gazelle aus Kenya abgedruckt wird

( ) Die Mutti endlich mal zum Schneider geht - sonst ist alles OK mit ihr


Neu 2013-05-20:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:30] Deutschland: Deine grünen Irren, Deine EU-Bürokraten und die Abmahner: 1157 Euro Strafe für diese Flaschen?

Eigentlich kostet die Dose türkischer Zitronenlimonade nur 1,40 Euro. Doch für Imbiss-Besitzer Rüstü Kati und viele andere Düsseldorfer Kleinunternehmer soll diese Dose über 1000 Euro kosten. Sie wurden Opfer einer Abmahnungs-Masche.

Die Abmahner haben eine neue Einnahmequelle gefunden. Jetzt sollen sich die Türken einmal richtig auf ihre Art wehren...

[15:15] Der Einzeiler: Die Abmahner am Kebab Spiess montieren und einschalten.

[10:00] Richtig so: Aufstand gegen Bußgeldbescheide: Immer mehr Bürger lehnen Zahlung ab

[9:30] So etwas gab es in der Tat vornehmlich bei den Nazis und in der DDR: Umwelt-Bundesamt diffamiert Klima-Skeptiker

In einer Broschüre erklärt das staatliche Umweltbundesamt die Kritiker der Klima-Erwärmung für inkompetent. Originell: Einer der Kritisierten war einmal Mitarbeiter beim Umweltbundesamt. Das Umweltbundesamt will das verfassungsmäßig garantierte Recht auf die freie Meinung durch Diffamierung aushöhlen.

Die grünen Nazis und Stalinisten...

[18:30] Silberfuchs:
Es gibt noch einen kleinen Unterschied im handeln dieser sogenannten Bundesbehörde zur DDR: Die Abweichler dort wurden nur selten diffamiert, sondern eher ganz weggesperrt. Aber wenn die Büttel der EU in Deutschland so weitermachen, wie ihnen befohlen wird, dann kommt auch das bald bei uns...
Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass beide Sauhaufen vorher (bald) kollabieren werden. Das Fass ist ohnehin voll. Einer der nächsten Tropfen bringt es zum überlaufen.

[9:30] Zu teuer: Telekom will Festnetz für den ländlichen Raum abschaffen

[18:30] Leserkommentar:
Klingt für mich logisch. Wenn erst mal die "Deutsche Telekom" abgeschafft bzw. aufgelöst ist, erledigt sich der Fall von ganz allein. Kein Festnetz mehr mangels Provider. Wundert mich als "alten Bankster" eh, dass die Telekom noch im DAX ist? Was macht ein Hochschrotttechnologiekonzern noch im DAX? Das passt nicht!

Das ist immer noch ein Beamtenapparat. Wenn man sie selbst erlebt hat, weiss man es.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[13:00] Die Sparer kommen sicher dran: Hintergrund: Bundestag berät über Bail-In der Sparer

[15:15] Der Einzeiler: Bail-out ..... Bail-in ..... Fallbeil runter.

[11:45] Immigration to Germany from Italy, Spain, Greece, and Portugal has 'never' been higher: The 'Other' Way To Exit The Euro

[9:30] Wird "Gott" gehört werden? Goldman Sachs: Deutschland muss im Euro bleiben

[10:00] Der Einzeiler:
Ja, wenn Gott befiehlt, dann ist die Mutti in Achtung Stellung und führt gehorsamst aus. Leute, die Mutti drückt euch auch noch den Euro 2 auf's Auge - dann könnt ihr dann aber beten...


Neu 2013-05-19:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Dr.Cartoon: SPD-Demontage: Frauenquote in Talkshows:

Designforscherin Gesche Joost, im Team von SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück für Netzpolitik zuständig, hat mit der Forderung nach einem festen Frauenplatz in Talkshows und Konferenzen harsche Kritik auf sich gezogen.

http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/frauenquote-in-talkshows-steinbruecks-netz-expertin-kassiert-ersten-rueffel/8223160.html

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/spd-wahlkaempferin-joost-fordert-frauenquote-in-talkshows-a-900184.html

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-05/26871057-fdp-gegen-frauenquote-in-talkshows-003.htm

Es wird von Tag zu Tag nur noch lächerlicher!

Die SPD ist tatsächlich ein UFO, da von einem fremden Planeten.

[19.15] Unter der Ägide Peer Steinbrücks wagte sich die WestLB in gefährliche Gefilde und Steuerparadiese vor: Der ahnungslose Experte

Ja, demontiert ihn weiter.

[20:00] Der Schrauber:
Leider kommt der Drahtzieher der ganzen Geschichte wieder einmal ungeschoren davon: Jörg Asmussen.
Man könnte nämlich auch titeln: Unter der Ägide Jörg Asmussens wagte sich Steinbrück mit der West LB....
Die Krücke Asmussen scheint leider nie mit ihren eigenen Fehlleistungen und kriminellen Aktionen in Verbindung gebracht zu werden, so eilt sie unabhängig vom aktuellen Parteienproporz von Beförderung zu Beförderung.
Leider nicht ins Jenseits, sondern immer höher in den Elfenbeinturm.

[17:30] Die Piraten sind eben auch nur eine Partei: Von der CSU gelernt: Nepotismus auch bei den Piraten

[15:00] Grüne: Ein Triumph der Päderasten

[16:15] Dieser Artikel erschien in der FAZ und ist inzwischen einer in einer Reihe von Artikeln im Mainstream. Will man die Mamba fertigmachen?WE.

[15:30] Dr. Cartoon:

"Der Beschluss wurde am frühen Nachmittag des 10. März 1985 in Lüdenscheid gefasst. Mit 73 zu 53 Stimmen bei sieben Enthaltungen nahm der Parteitag das Arbeitspapier „Sexualität und Herrschaft" in das Programm der Grünen für die nordrhein-westfälische Landtagswahl auf. Die Kernthese des Papiers lautet: Jede Form von „gewaltfreiem" Sexualverkehr - auch jener zwischen Kinder und Erwachsenen - müsse straffrei bleiben."

Diese Partei ist seit ihrer Gründung ein Hort geistesgestörter Kreaturen. Man möge sich nur vorstellen wie Deutschland aussehen würde, wenn dieser Abschaum unser Land allein reagieren würde.

Wer oder/ und wieviele Mitglieder der grünen Kirche haben sich tatsächlich an Kinder vergangen?

[15:40] Der Schrauber:

Hier sind gleich drei Karikaturen zur grünen Verlogenheit bzgl.
Pädophilie und Mißhandlung:

http://www.wiedenroth-karikatur.de/KariAblage201305/20130517_Gruene_Paedophilie_Paederasten_Kindersex.jpg
http://www.wiedenroth-karikatur.de/02_PolitKari100408_Missbrauch_Kinder_Odenwaldschule_Klosterschule_Sexuelle_Befreiung.html
http://www.wiedenroth-karikatur.de/02_PolitKari100426_Kindesmissbrauch_Kirche_Mixa_Ruecktritt_Roth.html

Alles in Allem ist aber aufschlußreich, daß langsam, aber sicher die
Medien mit dieser Vernichtungswaffe arbeiten, gegen die Grünen.
Das machen die sicher auch nicht mal eben, sind doch ihre Schreiberlinge
samt und sonders links-grün versifft.
Es wird wohl den Chefs der Chefs ein bißchen viel mit der grünen Deutungshoheit und vor allem dem fiskalen Sendungs- und Missionierungswahn, der denen noch die Stimmen der Neidgenossen sichert.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Da kann die Kinderfickersekte mit der Kinderfickerpartei fusionieren.
Bei den einen ist die Religion Politik, bei den anderen die Politik Religion.

Gemeint ist die katholische Kirche.

[11:15] Welt: Wir müssen es aushalten, nicht gemocht zu werden

Es ist das Dilemma des Strebers: Europas Bürger bewerten Deutschland als arrogant, unsensibel, egoistisch. Den anderen also entgegenkommen? Nein! Mit Solidarität wird nur Eigenverantwortung verwischt.

Müssen wir NICHT! Sagt den Menschen doch die Wahrheit - niemand könnte dann die Deutschen hassen (zumindest nicht für ihr Tun in den letzten 20 Jahren)!TB

[15.15] Das ist ein weiterer Artikel in der Welt, den man mit "los von Europa" interpretieren könnte.WE.

[11:40] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar gleich darüber:

Mit der ganzen Wahrheit sagen, damit bin ich einverstanden, nur wird das Niemanden gross interessieren, weil Jedem das Eigene Hemd naeher ist, ausser bei den leicht schizophrenen Deutschen. Deutschland hatte schon immer neidische Nachbarn gehabt, man braucht nur in den francophonen Bereich zu schauen. Das wird auch so bleiben und sich noch verstaerken, auch wenn Deutsche auf der Strasse offen verhungern. Man darf auch nicht die Gehirnwaesche in anderen Laendern unterschaetzen, gerade in den wirtschaftlich schwaecheren Laendern, der Olivenzweigstaaten. Auch heute will man den Euro behalten, um weiter deutsches Geld abzugreifen, das ging schliesslich auch in Konsum,uebersteigerte Gehaelter nichtnur in Banken. Nur aus der EU moechte man raus, damit man wieder das volle Sagen hat. Inglouris Bastards und all diese "tollen" Filme , die auch an anderer Laender Schulen gezeigt wurden, haben diesen Hass noch verstaerkt und da sich der Mensch als Masse und aus Faulheit herraus einen Pseudogegner aufbaut, weil er an die echetn Feinde nicht herankommt, dient der Deutsche in aller Masse , auch durch seine Minderwertigkeitskomplexe , als einwandfreier Pruegelknabe.
Nur mit dem Bombardieren wird es heute schwierig, auch weil schon fast die Haelfte der in Deutschland ansaessigen Menschen Nichtdeutsche sind. Das braucht es auch bald nichtmehr, weil Deutschland streckenweise schon gekippt ist, zb Pforzheim, aber auch Viertelmaessig Dortmund, Hamburg , Duesseldorf, Koeln, Nuernberg, Frankfurt und soweiter. Das ist noch schlimmer als manches Flaechenbombardement. http://www.youtube.com/watch?v=LR58Nvo58oI

[11:40] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar um 11:15:

Autos, Maschinen, High-Tech U Boote, ... alles verschenken die Deutschen. Fehlt nur noch dass sie die Schulden von den PFIIGS abstottern - aber das währe wohl auch noch nicht genug. Deutsche, schenkt den bankrotten EU Ländern doch eure Politiker - dann hört ihr nicht's mehr von denen.

Vielleicht werden die Deutschen nicht die Schulden abstottern - sitzenbleiben auf den Forderungen werden sie allemal! TB

[14:15] Leserkommentar-DE:

Man erkennt welches nützliche Werkzeug deutsche Medien sind um die
Fehler der politischen Elite durch Texte in den Medien auf das Volk
abzuschieben. Aus ich wird wir. An den Medien in Deutschland hat sich
seit der Nazizeit nichts geändert. Genauso manipulierend, systemtreu und
verlogen.

[15:45] Der Einzeiler:

Der grüne Flipper mit der Borsten Warze neben dem Gesichtserker drückt halt schon auf den Medialwert der Sympathie und der Chef Kavallerist ist ein bisschen ein Pferde Narr. Der Gisi hingegen ist wirklich ein Lieber - aber leider in der falschen Partei.

[15:50] Der Schrauber:

Leider lassen sich Ihre Fragen zu leicht beantworten:
Sie regieren nahezu alleine, haben sie doch die komplette Deutungshoheit
und nutzen die staatliche Gewalt, um diese durchzusetzen, juristisch,
exekutiv und auch gesellschaftlich.
Letztendlich ist auch die CDU nur ein grüner Abklatsch, oder sogar Abschaum.
Im Ergebnis bauen wir Krötentunnel, schaffen es aber nicht, auch nur ein
Großprojekt durchzubekommen, sind entrechtet, bar jeglicher
Selbstachtung allen Dahergelaufenen unterworfen, zur Zahlung verdammt,
verblödet, Freiwild für jedermann.
Die zweite Frage:
Nahezu alle von denen, nämlich die Sozialberufler und "Pädagogen" tun es
mindestens indirekt jeden Tag:
Nämlich in Kitas und Schulen, die Sexkoffer, Anleitungen zu Schwulsein,
Anrede mit neutral gegenderter Weise usw. sind uns leider wohlbekannt.
Von der intellektuellen Vergewaltigung mit Klimawahn, Rassenwahn,
historischem Wahn, ökonomischem Wahn und sonstigem Irrsinn wie etwa
Schreiben wie man es hört und mag, ganz zu schweigen.
Leider ist also Ihr Szenario schon sehr weit Realität. Realität ist
leider auch die Akzeptanz dessen in der Gesellschaft, oder mindestens
die Duldung.
Allerdings ist die Duldung behördlichen Willkürmaßnahmen jeglicher Art gezollt, oder sozialer Ächtung.

[10:00] Phönix- Interview mit Prof Luke


Neu 2013-05-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:30] Lucke droht mit Auflösung von Landesvorständen: Personal-Querelen erschüttern die Alternative für Deutschland

[10:30] Ermittlungen gegen Gustl Mollath: "Eine Hölle an Belastungen"

Jetzt soll eine Schreibmaschine (!!!) schuld an der skandalösen Einsperrung Mollaths in der Psychiatrie sein.

[09:15] Es trifft nur auf die Deutsche Bank zu: Trennbanken, Testamente und Haftstrafen


Deutschland & Euro/EU:

[17:30] Drei-Prozent-Hürde: Deutsche Parteien ignorieren Verbot des Verfassungsgerichts

Bereits im Jahr 2011 erklärte das Bundesverfassungsgericht die Fünf-Prozent-Klausel bei Europawahlen für verfassungswidrig, eine Sperrklausel sei demnach nur dann zu vertreten, wenn ohne sie eine Zersplitterung des Parlaments drohe. Da es im EU-Parlament 162 Parteien gibt, sei eine Zersplitterung nicht zu befürchten.

Die Angst vor neuen politischen Kräften muss ja unheimlich gross sein.

[17:45] Leserkommentar-DE:

Gesetze zum Brechen da. Ich kann gar nicht so voel essen, wie ich erBRECHEN muss.

Mal davon abgesehen, dass man mit mehr als fünf Parteien, von denen keine Partei eine qualifizierte Mehrheit erreicht (egal ob im Bundeskaspertag oder im Europaungewähltenparlament) sowieso nicht regieren kann...

Aber aus der Geschichte zu lernen kommt ja nicht in Frage, in DE gab es das alles schon einmal!

In den meisten europäischen Ländern hat seit dem 2. Weltkrieg eine Koalition aus Sozialdemokraten und Konservativen Pfründe geschaffen, die jetzt natürlich keiner hergeben will. Das ist natürlich ein schmerzhafter Prozess, ändert aber nichts daran, dass diejenigen, die uns sehenden Auges (oder auch nicht) in die Krise geführt haben, zur Verantwortung gezogen werden. Eine Abwahl ist das Mindeste.TS


[12:45] Mit dieser Politik wird es den Euro nicht mehr lang geben: Bundesbank-Weidmann zweifelt erstmals an der Zukunft des Euro

[19:00] Weidmann rudert zurück: Bundesbank weist Vorwurf der Euro-Gegnerschaft zurück

Wer nicht zu 100% vom Euro überzeugt ist, macht sich der Eurokraftzersetzung schuldig. Kommt mir zumindest so vor.TS


[09:30] Kleinkrieg in der Eurozone: Ein Vergleich Deutschland - Frankreich

Der Vergleich macht sicher: Es ist der Konflitk zwischen Sparen und Prassen.

[09:15] In den Rücken gefallen: SPD unterstützt EZB beim Griff auf deutsche Einlagensicherung

Will Peer nicht mehr Kanzler werden?

[09:45] Leserkommentar-DE: Nein, will er nicht!

Wollte er noch nie! Das kann man sich anders nicht erklären. Wer denkt denn im Ernst, dass der so blöd ist und von einem Fettnapf in den anderen tritt? Ein bisschen Intelligenz traue ich auch ihm zu. Meiner Meinung gehört das zu einem schon lang inszenierten Spiel. Womöglich spielt er seit seiner Ernennung zum Kanzlerkandidaten schon dieses Theaterstück. Da wir ja alle wissen, wie geldgeil er ist, gehe ich davon aus, dass dies auch gut bezahlt wird.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Stimmt, was anderes darf man nicht annehmen. Aber auch Merkel möchte anscheinend nicht wiedergewählt werden.
Auch Sie betreibt absolut keinen Wahlkampf und das Buch über ihre Vergangenheit kommt auch zur rechten Zeit.
Bei der Macht, die unsere "Politiker" derzeit über die Medien ausüben, wäre es ein leichtes gewesen, dessen Veröffentlichung bis nach der Wahl hinaus zu schieben.
Anscheinend wird es wirklich langsam ernst...

[12:15] Der Schrauber:

Sieht in der Tat so aus, die wissen, was kommt. Und daß es ihnen angehängt wird.
Den letzten beißen die Hunde, also wer beim Urknall amtiert, der war es auch schuld.
Nur den intriganten, fanatischen und unfähigen Chefidiotologen Hollande konnte man gewinnen, um ihn für den Platzer der aufgeblasenen Frogrepublik verantwortlich machen zu können.
Der war so geil auf den Titel, daß er nicht merkt, was man ihm anhängen will. Zumal er in seiner Umnachtung anscheinend wirklich glaubt, mit seinem Dirigismus was bewirken zu können.

[12:30] Leserkommentar-FR. Merkel betreibt auch keinen Wahlkampf

Genau das habe ich heute morgen auch gedacht. Es ist aber auch keine WM in Deutschland , mit der man punkten koennte und auch keine andere groessere Veranstaltung, bei der sich der Deutsche in einen Rausch und Freudentaumel hineinsteigern kann. Die Deutschland WM waere geeignet gewesen um z. B. eine Waehrungsreform durchzufuehren, oder auch die Papstwahl. dann waere der Deutsche Freudenbesoffen vor lauter, "Wir sind Weltmeister, oder Vizeweltmeister", "Wir sind Papst", "Wir haben unsere DM wieder" - jetzt ,in diesem Jahr ist nichts Grosses angesagt und der Schummelkontest kann den Deutschen auch nicht vom Hocker reissen.

[12:30] Leserkommentar-DE: Haben beide einen an der Waffel

Doch, sie wollen beide Kanzler sein. Wie viele Politiker (Hitler, Napoleon, Stalin) sind sie jedoch auch nicht ganz dicht. Die haben einen an der Waffel. Man muß sich vor ihnen hüten, am sinnvollsten wären vorbeugend solche Dinge wie auf dem derzeitigen Cartoon der Homepage zu sehen, praktisch an ihnen anzuwenden. Das meine ich auch wörtlich. Diese Leute sind es, die wegen ihres Machtanspruchs Morde begehen, Kriege anfangen, unsinnige Kriege weiterführen, Intrigen spinnen und verbreiten und, und, und.
Am Ende kommen dann solche Sprüche wie: „Ich liebe euch doch alle" oder „Es war mir eine Ehre, Deutschland zu dienen".


Neu 2013-05-17:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:15] Recycling eines Politikers: Ehemaliger EU-Kommissar Verheugen wechselt zu Glückspiel-Konzern

Klarerweise soll er dort als Lobbyist die Politik beeinflussen.

[17:45] Ist das im Hinblick auf den Crash? Privatinsolvenz bald nur noch auf drei Jahre begrenzt

Die Verkürzung der Restschuld-Befreiung auf drei Jahre ist künftig möglich, wenn es dem Schuldner gelingt, innerhalb dieser Frist mindestens 35 Prozent der Gläubigerforderungen sowie die Verfahrenskosten zu zahlen. Eine vorzeitige Restschuld-Befreiung nach fünf Jahren ist möglich, wenn Schuldner zumindest die Verfahrenskosten begleichen können. Ansonsten bleibt es beim derzeitigen Verfahren mit einer Dauer von sechs Jahren. Die Beschleunigung sei auch im Interesse der Gläubiger, erklärte die Ministerin: Schuldner erhielten einen gezielten Anreiz, möglichst viel zu bezahlen.

Möglicherweise will man die vielen dann kommenden Pleitiers auf diese Weise entschulden.WE.

[16:15] Rote Karte für die Heimat: Deutschlands Reiche sagen dem Finanzsystem Good-bye

[09:45] Die Kandidatur eines Provokateurs: "Hartz-IV-Schnösel" will in den Bundestag

[09:00] Zahlenspiele: DGB kritisiert "Verschleierung" der Arbeitslosigkeit

Die Politelite hat natürlich kein Interesse an der Veröffentlichung der wahren Zahlen, schon gar nicht vor einer Wahl.


Deutschland & Euro/EU:

[17:15] Szenarien zur Zukunft Europas: Der Traum vom Euro-Ausstieg

Die Linke hackt auf der AfD herum, spielt aber längst eigene Post-Euro-Szenarien durch.

[15:15] Der Disput verschärft sich: EZB vermutet angeblich „Euro-Gegner" in der Bundesbank

[14:00] Insider-Info: Bail-in = Haircut-Gesetze heute beschlossen:

Der Deutsche Bundestag soll heute in Windeseile und ohne Aufsehen zu erregen, die Bail-In Gesetze für die Enteignung der Sparer beschlossen haben. Offenbar ist es dringend.

Weiss jemand mehr dazu?WE.

[14:15] Der Einzeiler:

Dann steht also schon diesen Sommer die Guillotine vor dem Brandenburger Tor - der Mob macht dann sicher mehr als nur einen Haircut.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Hier die Beschlüsse der heutigen Bundestagssitzung als PDF.

Vorschlag für eine Verordnung des Rates zur Übertragung besonderer Aufgaben im Zusammenhang mit der Aufsicht über Kreditinstitute auf die Europäische Zentralbank
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/134/1713470.pdf

Abschirmung von Risiken und zur Planung der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Finanzgruppen
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/126/1712601.pdf

Entwurf eines Gesetzes zur Abschirmung von Risiken und zur Planung der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Finanzgruppen
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/130/1713035.pdf

Bericht des Finanzausschusses (7. Ausschuss)
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/135/1713539.pdf

Kurzum - weitere Abgabe souveräner Rechte an die EZB und EU.

[15:00] Leserkommentar-DE: Das wurde beschlossen - Bankenaufsicht auf EU-Ebene

Die Bankenaufsicht soll europäisch werden

[15:15] Leserkommentar-DE:

ich habe die Tagesordnung der heutigen Sitzung der Dtsch.BT eingesehen (www.bundestags.de)und kursorisch gelesen. Es gibt Beschlüsse zu Bankfragen und Übertragung von Rechten an die EZB, jedoch keine Bestimmungen, die unmittelbar etwas mit bail-ins zu tun hätten. Zu dem treten Gesetze in D erst in Kraft, wenn ggf. der BR zugestimmt hat, der BPräs ausfertigt, und das Gesetz im BGBl veröffentlich wurde. Also m.E. keine Nacht- und Nebelaktion.
Meldung war eine Desinformation - vllt. um Hartgeld vorzuführen -also obacht !

[15:30] Leserkommentar-DE: Der Haircut kommt

Interessant ist, dass der "Entwurf eines Gesetzes zur Abschirmung von Risiken und zur Planung der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Finanzgruppen" auf einen Beschluss des Bundeskabinetts vom 06.02.2013 basiert, d.h. er datiert noch vor Beginn der Zypernkrise! (Quelle [url]http://www.die-deutsche-kreditwirtschaft.de/uploads/media/DK-Position_zum_Gesetzentwurf_zur_Abschirmung_von_Risiken_und_Planung_d._San._und_Abwickl._von_KI_und_FG.pdf[/url]

Ich habe den Entwurf kurz überflogen und das gefunden, Zitat:
"§ 47f Erstellung eines Abwicklungsplans
(4) Der Abwicklungsplan ist nach folgenden Grundsätzen zu erstellen:
4. Nach den Anteilsinhabern sollen die [B]Gläubiger[/B] (=Sparerschafe) des in Abwicklung befindlichen Instituts nach Maßgabe der Regelungen der §§ 48a bis 48s die Verluste tragen, soweit dies mit den in Absatz 2 genannten Abwicklungszielen vereinbar ist." ---> der Haircut

[17:45] Ergänzung: Es ist auch eine Totalenteignung möglich!

in Ergänzung meines vorhergehenden Kommentars nach weiterer Lektüre des heute beschlossenen Gesetzes noch folgender Hinweis:

Der neu in das KWG einzufügende § 47 f sieht im Anschluss an die zuvor unter Abs. 4 Ziff. 4 normierte Gläubigerbeteiligung in Abs. 4 Ziff. 5 vor:

"Kein Gläubiger soll einen höheren Verlust tragen, als er bei einer Liquidation des Instituts in einem regulären Insolvenzverfahren erleiden würde. In diesem Zusammenhang ist es zulässig, zum Zeitpunkt des Einsatzes eines Abwicklungsinstruments eine pauschale Insolvenzquote auf Basis der zu diesem Zeitpunkt ermittelten Kapitallücke zu ermitteln."

Heißt: eine zu ermittelnde fiktive Insolvenzquote bildet die Grenze der Gläubigerbeteiligung! Beispiel: Würde der Gläubiger im Insolvenzverfahren voraussichtlich (!) seine gesamte Anlage verlieren (Insolvenzquote = 0), darf ein Verlust aus seiner Beteiligung an der Bankenabwicklung genau so hoch sein; er darf also in diesem Fall alles verlieren. Haircut = 100 %.

[18:45] Der Einzeiler: Dann kommt aber auch der Headcut - das ist auch 100% klar.

Fragt sich nur, bei wem. Ein Cartoon mit von Einzeilers Lieblingen, der Guillotine kommt heute abend.WE.


[15:15] Erster Bericht: Vorbereitung auf den Tod einer Bank

Schlag auf Schlag verschärft der Bundestag die Regulierung der Kreditinstitute: Eigenkapitalvorschriften, Bankentestamente, Abspaltung riskanter Geschäfte. Eine Übersicht.

[15:30] Die FAZ schreibt es also auch schon: der Bundestag erlässt Gesetze für die Abwicklung von Banken.

[16:00] Leserkommentar-DE: Insider-Info dürfte stimmen

die unter "Deutschland" veröffentlichte Insider-Info, dass der Bundestag ein Bail-in-Gesetz beschlossen habe, dürfte richtig sein.
Beschlossen wurde nach Anhörung des Bundesrates und des Finanzausschusses das Gesetz gemäß BT-Drucksache 17/12601 zur "Abschirmung von Risiken und zur Planung der Sanierung und Abwicklung von Kreditinstituten und Finanzgruppen". Habe ich quergelesen:

Gemäß Art. 1 dieses Gesetzes wird das Kreditwesengesetz (KWG) umfangreich geändert und ergänzt. Eingefügt wird in das KWG unter anderem ein § 47 f, der die Erstellung eines Abwicklungsplans vorsieht. Gemäß § 47 f Abs. 4 Ziff. 3 soll dieser Abwicklungsplan sicherstellen, dass Verluste vorrangig von den Anteilsinhabern getragen werden und gemäß Ziff. 4 nachrangig von den Gläubigern (=u.a. Anleger)!

[16:15] Leserkommentar-DE:

Das ist auch neu. Tod einer Bank! Das ist gruselig. Der Kunde ist "Gläubiger" der Bank, weil er "glaubt", dass er sein Geld zurückbekommt. Aber "sicher" ist das nicht! Also beim Tod einer Bank ist das nicht sicher. Und genau das wurde heute im Bundestag beschlossen. Das ist wieder sicher. Die Bank hat einen grundlegenden Wissensvorsprung. Sie "weiss" (sie "glaubt nicht"), dass sie von allen von ihr ausgegebenen Krediten einen bestimmten Teil nicht zurückbekommen wird. Da das alles für den normalen Kunden nur eine Glaubensfrage ist und keine Wissensfrage, wird er immer davon ausgehen, dass er sein Geld zurückbekommt. Er weiss nicht, dass eine Bank sterben kann. Obwohl auch die jüngere Geschichte voll damit ist. Fatal customer error, würde ich sagen.


[11:45] Nur Systemkonforme sollen rein:
Deutsche Parteien wollen kleine Parteien bei Europa-Wahl blockieren

[12:00] Leserkommentar-DE:

Eben. Als überzeugter Europäer und Demokrat würde ich aus Deutschland gerne Nigel Farrage wählen - die einzige Opposition in diesem ganzen Apparatschik. Geht nicht, also legitimiere ich dieses Schmierentheater nicht auch noch durch meine Stimmabgabe.


Neu 2013-05-16:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:15] "Ick bin ain Kenyaner": Obama soll im Bundestag sprechen

[20.15] Leserkommentar:
Regulär tagt der Bundestag am 18. und 19. Juni nicht, da diese Woche keine Sitzungswoche ist.
http://www.bundestag.de/bundestag/plenum/sitzungskalender/bt2013.html
Die Abgeordneten würden bei einer Rede von Obama im Bundestag extra anreisen, eine belanglose Rede über sich ergehen lassen, und danach wieder nach Hause fahren.

Die Politik hat sich schon sinnlosere Sachen geleistet.

Deutschland & Euro/EU:

[20:30] AfD-Sprecher Lucke rechnet mit Merkel ab: "Äußerst begrenzte" Wirtschaftskenntnisse

Neu ist die Schärfe, mit der Bernd Lucke im Interview mit dem Handelsblatt die Bundesregierung kritisiert. "Merkels Sinn für ökonomische Zusammenhänge ist äußerst begrenzt", erklärt der AfD-Mann da. "Und wie bewerten Sie auf einer Skala von null bis zehn die wirtschaftlichen Fähigkeiten von Finanzminister Schäuble?", haken die Kollegen nach. "Maximal zwei!", so der Euro-Rebell. Schäuble habe die ganze Krise "vollkommen falsch eingeschätzt". "Er glaubte, die Rettungsschirme brauchte man nur für drei Jahre, er würde keine Steuergelder kosten und die Krise würde auf Griechenland begrenzt bleiben können. Aus heutiger Sicht ist das lächerlich."

Ok, Merkel kann nur eines gut: innerparteiliche Konkurrenten beseitigen. Da ist vermutlich nur Hollande noch besser.

[17:00] Leserzuschrift-DE: Wie verkaufe ich den Bürgern den Haircut richtig

Man muß dem Michel einen Haircut nur richtig verkaufen, dann hält er länger still.
Dazu ein paar Ideen. Brachliegende Konten: Konten, vorzugsweise Spar- und Festgelder von Personen die ein bestimmtes Alter (sagen wir > 80 Jahre) erreicht haben und seit vielen Jahren nicht mehr bewegt worden sind, werden zu 90% - 100% gecuttet, die Konten sind wahrscheinlich vergessen worden und die Kontoinhaber tot.
Staffelhaircut ab 5.000 Euro Guthaben in mehreren Staffeln bis 100T oder 150T Euro bei maximalem Cut von 90% für alle Kontoarten aus dem Spar- und Festgeldbereich. Altersabhängig, möglicherweise auch Abhängigkeit vom Umsatz.
Firmenkontenhaircut in Abhängigkeit von durchschnittlichem Guthaben und Umsatztätigkeit 10% bis 20% und größer. Haircut-Sperren auf WP-Bestände von Depotkonten, bei Verkauf von WP's wird automatisch gecuttet. Automatische Sperrvermerke auf Konten die über einen bestimmten Zeitraum nicht bewegt worden sind. Dasselbe auf Fondsanteile, Bausparverträge und Lebensversicherungen, sogenanntes "Universal-Cutting". Ausnahmen: durch Zuweisung von Berufsgruppenschlüsseln beim Hauptkonto bleiben bestimmte Personengruppen (z.B. Politiker, Manager, systemtreue Ausführungsorgane usw.) von Haircutmaßnahmen ausgeschlossen. Fazit: ein sauberes System mit dem sich der Michel zufriedenstellen läßt, da es alle trifft und man eh nichts machen kann und gecuttet wird alles was Giralgeld heisst und darstellt.

[17:15] Das ist alles zu kompliziert. Wie die Details aussehen, wissen wir noch nicht. Aber man kann davon ausgehen, dass kleinere Vermögen ganz oder teilweise geschont werden - weil dort die Wählermassen sind.WE.

[12:15] Zumindest in der Welt darf sie jetzt geführt werden: Die Euro-Debatte muss geführt werden dürfen

[9:15] Dafür ist immer Geld da - wenn die EU es befiehlt: Deutschland gibt 100 Millionen Euro für Wiederaufbau von Mali


Neu 2013-05-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Auch hier nur Lügen für die Masse: Gezielte Falschinformationen zur Einlagensicherung

[13:45] Diese Lüge hielt nicht lange: Wirtschafts-Prognose schon nach drei Monaten falsch


Deutschland & Euro/EU:

[18:00] Dürfen die Linken veröffentlichen, was hinter verschlossenen Türen vorbereitet wird? Linke prüft Euro-Ausstieg

Um die Krise zu beenden, brauchten die Defizitländer eine Abwertung ihrer Währungen "in der Größenordnung von 25 bis 40 Prozent". Um Kapitalflucht und einen Ansturm auf die Banken zu verhindern, müssten zudem "strikte Kapitalverkehrskontrollen eingeführt werden". Deutschland würde in einem solchen Ausstiegsszenario "ohne Zweifel hart getroffen".

Es ist sehr gut möglich, dass die Linkspartei zum Sprachrohr für die nächste Phase des Systemabbruchs eingesetzt wird. Wenn es aus dem Mund der anderen Parteien kommen würde, dürften die Märkte sofort reagieren. Aber so kommt es auch in die Bevölkerung.WE.

[20:15] Der Silberfuchs: Die Linke hat über 150 Jahre Tradition in der Widerlegung des "Kapitalismus":

Das kann eine Analyse aus eigenem Geiste oder eine Auftragsarbeit sein - egal, um das System zu kritisieren oder um Vorschläge zu dessen Umgestaltung machen zu können, muss man es vorher verstanden haben.

Das konnten Engels, Lenin und Marx (in genau dieser Reihenfolge) ganz gut.

Die Neugestaltung wird aber dann ein Führer übernehmen, wenn das Chaos am größten ist.

Ich wünsche mir, dass dieser vom österr. Vorgänger nicht alle "Unarten" übernimmt.

[13:15] Einst als Verschwörungstheorie abgetan: Bonns Verrat an der D-Mark

Das Buch "Die Jahrhundertlüge" von Heiko Schrang verdient es, ein Bestseller zu werden. Eine der besten Fundgruben zur unseligen Geschichte des Euro.

[09:30] Erstaunlich: Jeder zweite Deutsche will Brüssel mehr Macht geben

Die EU-Gehirnwäsche zeigt offenbar Wirkung beim Michel.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Ich glaube, das Umfrageergebnis ist falsch. Es müßte in Wahrheit heißen:
150 Prozent der Deutschen möchten Brüssel mehr Macht geben, so beliebt
ist die EU bei uns.

Laut Umfragen sind wir Deutsche immer FÜR die EU, obwohl wir mit
Schmerzen registrieren müssen wie unser Land verfällt, seine Bürger
verarmen, das Land mit Migranten überschwemmt wird, die Kriminalität
steigt und alles zu unserem Schaden ist.

[10:00] Der Einzeiler:

Ohne Brüssel könnte der deutsche Michel noch viel mehr Kuchen fressen - nicht einmal das merkt er.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ich meine eher ,dass die Deutschen gar nicht wissen was die EU ist und was in Bruessel abgeht. Es intressiert sie einfach nicht, auch mentalitaetsbedingt. Die Olivenzweigstaaten waren schon immer kommunistisch ,zentralistisch und von daher etwas mehr informiert. Deutschland war trotz aller Propaganda eher buergerlich und auch desorientiert/informiert. Das der Euro bei den Juengeren egal ist , kann ich mir gut vorstellen, denn die kennen das nicht Anders, das aber die Deutschen der EU nachlaufen ,das ist reine Propaganda. Die werden bei Befragungen einfach etwas aus Unkenntnis antworten, um nicht ganz doof dazustehen. Viel wichtiger ist doch jetzt der anstehende Eurovision Contest., oder wie Bayern und Dortmund Fussball dastehen. Der Deutsche will einfach seine Ruhe, ist politverdrossen und eher neutral. Auch im "Krampf gegen Raechts" beiteiligen sich nur paar Tausend , wenn ueberhaubt, von 80 Millionen und das auch nur solche Armleuchter die hingekarrt werden, zu den "Protest"orten und da nen 20 ger fuers mitmachen einkassieren, wie bei der Blutspende ungefaehr, oder von "Schulen"/Firmen hingezwungen werden (sozialer Druck)wie bei den 1. Maiveranstaltungen in der DDR damals. Man laeuft halt mit, um keinen Stress zu haben und hat dann den halben Tag frei und seine Ruhe.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Der deutsche Michel scheint am weitesten fortgeschritten zu sein, was
diese Art Degeneration angeht. Meine Gattin und meine Schwägerin (46 &
49) sind gerade auf dem Karrieretripp. Da zählt nur Business und
egoistische Selbstverwirklichung in demselbigen. Hier im Büro
(Kapitalanlagegesellschaft wohlgemerkt) dasselbe. Ich bin umgeben von
karrieregeilen engstirnigen Kriechern oder dem Typus Konsum- und
Freizeitschaf. Allen gemein ist, dass sie von Wirtschaft und Geld
trotz Tätigkeit in der Branche keine Ahnung haben. Von dieser Aura der
Dummheit umgeben zu sein ist wirklich hart, das tut weh. Ich bin schon
gespannt wie die alle reagieren werden, wenn bald das System crasht?
Ich meine, da crash nicht nur das Wirtschaftssystem sondern auch das
persönliche Wertesystem. Auch hier schein ein Brain-Reboot
unausweichlich und zwingend notwendig. Der Verblödung und Gehirnwäsche
wird dann ein Ende gesetzt sein. Dann wird man auch mich wieder
verstehen.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Wenn ich mir die Seite des PEW Research center aus Washington DC so
ansehe und den Artikel komplett lese sind die so " unabhängig und
überparteilich" wie unsere große Tageszeitung...... Überparteilich schon
aber nicht unabhängig vom großen Plan : Die aroganten Deutschen sind
wieder schuld am Elend Europas und sollen dafür auf ewig zahlen !!!

[10:30] Leserkommentar-DE zur Machtübergabe nach Brüssel:

Sie wissen doch wie die mediale Massenpsychologie in Deutschland nach dem System Propaganda und Agitation funktioniert. Da stellt die Politik durch die Propagandamedien einfach eine Absicht des Systems als Behauptung in den Raum und man wartet ab. Wohl gemerkt, der Deutsche selbst ist sehr systemtreu und unkritisch - das liegt im Charakter des deutschen Kadavergehorsam, kommt kein Protest aus der Bevölkerung so sieht man in der Politik keine Veranlassung zurück zu rudern und nimmt die Behauptung dann erst als Fakt und dann als Legitimation dies umzusetzen. Deutschland ist keine Demokratie, sondern eher im Übergang zu einer europäischen Diktatur.
Alles demokratische Beiwerk durch Bundestagsdebatten etc. ist nur Bauerntheater fürs Volk welches sich klaglos an dieses Benehmen der Poltik in Lethargie und Ignoranz gewöhnt hat. Vielleicht auch weil viele schon selbst mit existenziellen Problemen zu kämpfen haben und keinen Kopf haben sich noch über Politik zu ärgern. Leider eine Fehlreaktion wie sich später einmal herausstellen wird. Man führt mit Deutschlands ehem. Demokratie gerade einen kalten Putsch durch.

[17:30] Solche Umfragen sind mehr als skeptisch zu sehen. Wenn man sie mit den Online-Umfragen der diversen Medien vergleicht, könnte das Ergebnis nicht unterschiedlicher sein. Vermutlich wird hier bewusst Verwirrung für die bevorstehende Währungsreform produziert.WE.


Neu 2013-05-14:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Feind, Todfeind, Parteifreund auch bei der AfD: Bei der AfD versagt die Vernunft

Die Alternative für Deutschland möchte eine Partei der Vernunft sein, doch auf Landesebene zeigt sie das nicht gerade. Am Wochenende zerlegte sich der bayerische Landesverband, jetzt folgt der in Berlin: Statt Inhalten geht es um Macht.

Eine Partei so schnell aufzubauen, geht meist schief. Von überall her drängen Spinner, Ideologen, Karrieristen herein. Es gibt viele Positionen zu besetzen, aber nur Wenige, die auswählen. Beispiele: Schill-Partei, oder die Stronach-Partei in AT (dort ging es etwas besser).WE.

[18.15] Entweder ist das Satire oder Verwirrungstaktik: Zuwanderung erleichtern: Merkel will Hegel und Nietzsche verbieten

[19.15] Leserkommentar: Nach Einschätzung der Bundeskanzlerin müssen sich vor allem die Deutschen ändern.

Ihr Charakter entspricht nicht den Erwartungen der Zuwanderer.

Ich werde mich heute Abend zielstrebig weiterbilden, wie ich meinen MIHIESEN TEUTSCHEN Charakter ändern kann!

Ich werde das Leitprogramm der Grünen ausführlich studieren und mir eventuell per Email Rat bei unserem allseits beliebten

Bundespräsidenten einholen. Und schlussendlich werde ich mich vom Koran schulen lassen und ab Freitag zum Gebet gehen!

Vielleicht wird ja dann noch ein achtenswerter Mensch aus mir. Ja, ich bin ein schlechter Mensch. Ich bin eben ein Deutscher!

Huahhaa - jetz isch mir aber schlecht

Bald wird IM Erika ohnehin in ihr Exil verschwinden.

[20:00] Der Schrauber: Sagten Pol Pot, Mao, Stalin, Lenin, Hitler, Castro, Kim Dung Sing Sang, Robespierre und viele andere Sozialisten auch:

Und natürlich auch die Lehrmeister der geliebten Führerin IM Erika, die Coaches der Fabian Society, nur mit etwas verfeinerten Methoden.
Also eher Injektionen statt Exekutionen.
Man merkelt also immer mehr, wessen Dogmen IM Erika dient. Durch ihre Eltern dem Sozialismus verschrieben, wechselte sie zwar von der bolschewistischen, physisch brutalen Seite zur eher psychisch intrigant orientierten Seite der Fabians.
Aber verhängnisvolle Zwang zu Umerziehung und Diktatur blieb vollumfänglich erhalten, auch sie bewegt sich in dem von mir beschriebenen Kreisverkehr ohne Ausfahrt, wegen der Windungsschlüsse im sozialistischen Hirn.

[20:30] Leserkommentar:
Nietzsche verbieten, kann ich ja verstehen, hat der nicht mal gesagt:
"Gehst Du zur Merkel, vergiss die Peitsche nicht", oder so ähnlich...

[14:20] Format: Steinbrück: "Die Dosis der Sparpolitik ist für manche Länder tödlich"

Das einzige, das tödlich ist, ist eine Übersosis Widerling. Die Überdosis beginnt hier bei ca. 25 % für die SPD am 22.9. TB

Deutschland & Euro/EU:

[08:30] Bankenrettung: Regierung verweigert Offenlegung der Zahlen

Damit steht fest, dass es viel mehr kosten wird als bisher angenommen.TS

[10:30] Leserkommentar-DE:

Na und? Wen interessiert das schon? Die Abgeordneten haben doch für diese Zahlungen gestimmt.
Und sie werden wieder und wieder zustimmen. Warum? Weil es nur um ihre Diäten geht und nicht um Richtig und Falsch.
Das Masse des Volkes interessiert es auch nicht wirklich, solange es Brot und Spiele gibt.

Sie haben vollkommen recht. Leider.TS


Neu 2013-05-13:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:50] Demografiegipfel "Wir brauchen mehr Zuwanderung"

Qualifizierte Einwanderer als Lösung für die demografischen Probleme der Zukunft: CDU-Vize Laschet verlangt stärkeren Zuzug von Fachkräften - auch aus Nicht-EU-Staaten. Er kritisiert Merkels Demografiegipfel und fordert eine konkrete wirtschaftspolitische Strategie.

Dazu müsste man aber den gesamten Sozialstaat umbauen. Solange in Deutschland die Minderleister gepäppelt und die Leistungsträger abgezogen werden, wird es immer überwiegend Transferleistungsspechte bei den Einwanderern geben. NB

[14:25] Leserkommentar-DE:

Wir würden mit unserer schrumpfenden Gesellschaft auch auf Dauer zurechtkommen, wenn wir eben keine Zuwanderung hätten und die zugewanderten und natürlich den eigenen Plebs alimentieren müßten. Gelder und Arbeitsleistung sind genug da, nur eben falsch verteilt. Wir können nicht den Bundeshaushalt mit Schulden finanzieren, die künftigen Schulden und Zinszahlungen unseren Kindern aufbürden, kaum Kinder haben, und dann erwarten daß die Kindern dann einmal unsere Rente zahlen, unsere Schulden abbezahlen (den Konsum jetzt, auch den des Staates, den wir schon verbraucht haben) und für die eigene Familie sorgen, und für den eigenen Lebensabend sparen, das geht einfach nicht. Die Krönung ist, daß wir unsere Kinder immer dümmer machen und dann erwarten, daß uns die Polen ihre gut ausgebildete Jugend zum Arbeiten schicken. Und die eigenen gut ausgebildeten Leute aus dem lande ekeln durch 75 % Abgabenlast diese ewige Gejammere von mehr Zuwanderung ist und bleibt falsch, im Gegenteil: Die Zugewanderten müssen aus der Sozialen Hängematte raus, nur ein Stopp reicht schon lange nicht mehr, aber das traut sich kein Politiker zu sagen. Lügner halt.

[18:00] "Die da oben" leben eben in einer anderen Welt - einer besonders heilen Welt, die der gemeine Michel nicht kennt.WE.

[18:15] Der Einzeiler: Weil der Michel pennt und nur dem täglichen Brot nachrennt.

[12:45] Befristete Verträge: Länder entlassen vor Sommerferien Tausende Lehrer

Wenn der Sommer zum Hartz IV Alptraum wird...TS

[10:30] Streit bei der AfD: Bayern-Gruppe will antreten

Der Parteichef der AfD Lucke forderte die AfD in Bayern auf, nicht an der Landtags-Wahl teilzunehmen. Ein negativer Ausgang der Wahl könnte ein schlechtes Bild auf die Bundes-Partei werfen. Doch in Bayern regt sich Widerstand gegen die Parteispitze. Ein Antritt bei der Landtagswahl in Bayern ist trotz Luckes Forderung noch immer nicht ausgeschlossen.

Im Freistaat will man frei sein. Das gilt auch für bayerische AfDler.

[11:00] Der Schrauber: Jetzt erkenne ich in der Tat einen Unterschied zwischen AfD und Piraten

Die AfD schmeißt sich schon vorauseilend auf den Rücken und bietet die Kehle den Links-Grünen dar.
Bei den Piraten mußte man erst den damaligen Vorstand unter Druck setzen, wegen eines Interviews an die Junge Freiheit, und danach die Partei unterwandern, die Spitze auswechseln.

Superpeinlich, nicht einmal Wahlkampf und schon Hauptpositionen geräumt, Selbstdarstellungs- und Ränkespielchen, ausschließliches Herumlavieren, wie man evtl. noch ein linksgrünes Stimmchen mehr erhaschen könnte, statt sich um echte Überzeugungswähler zu bemühen.
Schade, auf meiner persönlichen Wahlomat Liste sind sie auf dem absteigenden Ast, schlagen vielmehr fast schon auf den grünen Boden auf.
Fazit: Piraten wie AfD = Grünes Fallobst, aber schon wurmstichig.

[18:00] Der 1. Satz dieses Kommentars ist genial. Die AfD rekrutiert sich eben meist aus Professoren, denen wurde die PC auf den Unis schon richtig eingebläut.WE.


[10:15] Was wollt ihr denn, UNS geht's doch gut: Parteien bekommen vom Staat mehr Geld denn je

Die bestbezahlten Staatsdiener kommen also selbst nicht mit ihren Fantasiezahlen durch. Die 2,7prozentige Erhöhung liegt über der offiziellen Inflationsrate von 2,0% für 2012.TS


Deutschland & Euro/EU:

[17:55] Leserzuschrift-DE zur schwindenden EU-Freude der Detuschen:

Hallo zusammen, ich bin vor kurzem einmal quer durch Deutschland mit dem Auto gefahren. Bei dieser Fahrt ist mir aufgefallen, daß längst nicht mehr so viele EU Fahren an den Einfahrten zu den Firmen hängen. Noch vor kurzer Zeit hat doch fast jede Firma die einen Fahnenmast hat eine EUDSSR Fahre neben der eigenen hängen. Ist für mich auch ein Zeichen dafür das die Lust an der EU zur Frust wird!

[18:00] Eine gute Entwicklung.WE.


Neu 2013-05-12:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:45] Stattdessen füttert man lieber rumänische Zigeuner: Das große deutsche Infrastruktur-Desaster

[13:45] Einzelne Mamba-Schlangen wachen aus ihren linken Träumen auf: Grüne planen größten Vermögensraub aller Zeiten

Grünen-Politikerin Christine Scheel kritisiert Vorhaben der Partei, „mit dem größten Steuererhöhungsprogramm aller Zeiten in den Wahlkampf zu ziehen": Erhöhung der Einkommensteuer, Grundsteuer, Erbschaftssteuer, höhere Zinsbesteuerung und Vermögensabgabe und der Einkommensteuer.

Wer soll das alles bezahlen? natürlich die eigene Wählerschicht aus gutverdienenden Akademikern, wer sonst. Jetzt muss der SUV-Fahrer ran.WE.

[20:00] Der SUV-Fahrer: Vorsätzlicher schwerer Raub ohne Strafverfolgung: Grüne bei der Arbeit:

Das war nicht anders zu erwarten, und deswegen seit Jahren von mir prophezeit. Die ökostalinistischen Raubzüge haben sich proportional zur geistigen Verwesung ihrer Anführer weiterentwickelt. Die kleben widerlicher und hartnäckiger an den Vermögenswerten der Leistungsträger, als jede Hundescheisse zwischen den Stoppeln von Fussballschuhen es je vermag. Angesichts dieser niederträchtigen Absichtserklärung ist sogar eine Metapher aus der Fäkalsprache viel zu nobel, um nicht zu sagen humanistisch, geprägt.

Diese demokratisch und gesetzlich legitimierte, politisch organisierte Kriminalität wird nahezu die gesamte Bevölkerung mit Plünderungen heimsuchen und ins Elend stossen. Das Grüne Killer-Kommando wird solange keine Ruhe geben, solange der letzte Erfolgreiche, Tugendsame, Besitzende und Sparsame noch aufrecht stehen kann. Dem kommenden Crash sei Dank, dass die Opfer des Grünen Plünderungskommandos den gebührenden Dank an ihre Peiniger sicher nicht schuldig bleiben werden. Ob dann die Kot- respektive Fäkalsprache zur vom Herzen kommenden Danksagung ausreichen wird, darf jetzt schon ernsthaft bezweifelt werden.

Bis dahin bleibt dem Anständigen als Notwehrmaßnahme nur Hoppe's Imperativ:

• die Regierung als illegitim betrachten;
• keinen Umgang mit Beamten und dergleichen pflegen;
• Gesetze, die erlassen werden, nicht beachten;
• wenn möglich, keine Steuern bezahlen
• Vermögen und Eigentum vor fremdem Zugriff schützen;
• stets eine radikale Meinung vertreten und leben.

Was macht man mit Giftschlangen????

[10:30] Beginnt sich der Michel gegen Bussgelder von Radarfallen zu wehren? Behörden schlagen nur noch verzweifelt unter die Gürtellinie….

[13:30] Leserkommentar: Auch beliebt ist das Anhalten von Alleinfahrenden,

die über eine vermeintlich rote Ampel gefahren sind. Die Polizei ist immer zu zweit, da hat man keine Chance und ausser Widerspruch einlegen und den Staatsapparat ein wenig arbeiten lassen, kann man nichts dagegen machen. Man verliert und muss zahlen.

Das dass nur eine Masche ist, habe ich gesehen, als ich einmal zu zweit unterwegs war. Dank getönten Scheiben sieht man das aber nicht so, da der Kollege auch hinten sas und es schon Nacht war. Als die Polizisten ihn entdeckt haben, war die Kontrolle recht schnell zu Ende und ich durfte weiterfahren.

Ob andere ähnliche Erfahrungen gemacht haben?

Raubritter Staat, kann man da nur sagen.

[15:30] Leserkommentar: ich habe deswegen Kamera installiert, ca. 40 €

Ja, bei uns verstecken sie sich in der Kreuzung die Freunde und Helfer. Um dort verstecken zu können müssen sie zunächst ohne Blaulicht verbotenerweise 200 meter auf schmalen Fahhradweg fahren. Wenn sie jemanden erwischt haben, dann schießen sie aus der Versteck mit Blaulicht!!! Ohne Rücksicht! So haben sie mich zweimal fast seitlich umgenietet. Sie sind nicht sichbar und plötzlich rasen sie aus der Versteck raus auf die Straße um einen angebliche Rotsünder zu schnappen.

Sie verstecken sie sich auch auf Privatgeländen.

Anderseit, wir haben öfter beobachtet wie sie in ihren Dienstfahrzeug bumsen. Wurden dort auch Schwulen gesehen. Ich hatte scho mal vor, mit Abhörgerät sie auszulauschen. Würde mich interessieren worüber sie sich unterhalten.

[9:30] Leserkommentar-AT: Antwort auf Silberfuchs (11.5.13 18.30) - Grundeinkommen:

Wie Sie sagen, ist das "Bedingungslose Grundeinkommen" angeblich ihr Lieblingsthema. Viel Hirnschmalz dürften Sie darauf aber offensichtlich nicht aufgewandt haben!?

Dass es leider vorkommt, dass durchaus machbare, innovative Ideen oft von den falschen Gruppierungen aufgegriffen werden, mag stimmen. Diese dann jedoch ohne besseres Verständnis und Wissen, rein populistisch, nachplapperisch in den Dreck zu ziehen, darf daher nicht unwidersprochen bleiben.

Für alle Leser, die sich bereiterklären, sich auch nur ein paar Minuten einmal WIRKLICH näher damit zu beschäftigen, sei daher hier ein Artikel von Ralph Boes verlinkt, indem den selbständigen Mitdenkern schon Einiges klar würde:

Ralph Boes: 1000 Euro bedingungsloses Grundeinkommen

zur Information: ich bin treuer HG-Leser und in HG seit 2008 und kann mich ansonsten über genannte pol. Gruppierungen nur in fast allem dem SUV-Fahrer anschließen und bin auf keinen Fall links oder piratenfreundlich etc. daher nichts für ungut, aber bei diesem Kommentar von ihnen, bekomme ich "Schnappatmung"

Die Forderung nach einem bedingungslosen Grundeinkommen ist eine Forderung von Linken und solchen, die nicht arbeiten wollen. Punktum.WE.

[10:15] Der Kommentar vom Cheffe bringt es auf dem Punkt. Ich möchte nur noch hinzufügen:

... ein Forderung von Linken die nur von 12 – Mittag denken können.

Denn was soll das bringen?

Erinnern wir uns an die Einführung von den geregelten KAT vor ~20 Jahren. Für die Nachrüstung von Altfahrzeugen gab es damals eine Subvention von 700 DM. Egal in welche Werkstatt man ging, überall kam das Ding – GENAU 700 DM.

Nach dem Auslaufen dieser Subvention, nach 2 Jahren glaube ich, baute jede Werkstatt das Teil für 150 – 230 DM ein.

Heute kommt man mit 1000 viell. gerade so über den Monat. Aber was glauben diese BGE Jünger denn was passieren wird, wenn es 1000 für jedermann gratis gibt.
Richtig , wie bei den KATs werden ALLE ihre Preise nach oben anpassen und diese Liquidität abgreifen. Das Ergebnis wird also genau dasselbe sein wie heute ohne dieses BGE.

Richtig, das viele Geld für das BGE könnte nur gedruckt werden - Inflation. Manche dieser "Jünger" argumentieren mit Verwaltungsvereinfachung, da dann viele Sozialapparate geschlossen werden könnten - diese wehren sich aber mit Händen und Füssen dagegen. Daher hört man solche BGE-Forderungen meist nur von autonomen Linken und den Grünen, nicht aber von der SPD, die fest im sozial-industriellen Komplex verwurzelt ist.WE.

[11:00] Dr.Cartoon: Das sind alles naive Tagträumer die von einem Schlaraffenland träumen,

dass es für die breite Masse nie gab und auch niemals geben wird. Sie vergessen, dass bedingungsloser Sozialismus noch nie Friede, Freude, Eierkuchen hervor gebracht hat.

Der Grund dafür ist ganz einfach: Sie verstehen unser Finanzsystem mit seinem Fiat-Money nicht.

Hier der Link zum "Das Märchen vom Schlaraffenland":

Träumen dürfen sie aber schon, oder?

 

[8:30] Zittert, Schreiberlinge: BILD: Kahlschlag

Springer bereitet massive Sparpla¨ne fu¨r „Bild" vor: bis zu 200 Jobs bedroht. „Wir wollen jetzt die Voraussetzungen schaffen fu¨r einen auch wirtschaft- lich erfolgreichen multimedialen Journalismus".

In Zukunft wird auch Springer sich weniger Schreiberlinge leisten können.

Leserkommentar: Ich kann aber nicht glauben, dass Springer seine Mediensystemhurenschreiberlinge loswerden möchte.


Deutschland & Euro/EU:

[16:00] Leserzuschrift: die Euro-Verunsicherung kommt beim Volk an:

Diese verdammte EU mit ihrem bescheidenen Euro raubt mir noch den letzten Nerv. Allerdings kommt die Skepsis jetzt auch bei der Normalbevölkerung an. Meine letzten Gäste heute Nacht waren Arbeiter - Schreiner, CNC-Dreher u. dergl.!
Jeder war der Meinung, dass es nicht mehr lange "gut gehen" könne mit dem Euro. Alle heben ihr Geld immer sofort ab!

DIe Zuschrift kommt von einer Gastwirtin. Bei den Sparern und Kapitalbesitzern ist die Verunsicherung offenbar noch nicht angekommen.WE.

[17:15] Nachtrag von der Gastwirtin:

Meine Zuschrift bezog sich auf die Normalbevölkerung, welche die ganzen letzten Jahre alles sehr gelassen gesehen und nicht daran geglaubt hat, dass etwas mit der Währung nicht in Ordnung wäre. Frei nach dem Motto von Merkel: Uns geht es doch gut in Deutschland! Das ändert sich jetzt.

Die Unternehmer hier in unserer Gegend sind zum Großteil aus den Papierwerten draußen. Erst gestern hatte ich über den Abend verteilt Gespräche mit 6 verschiedenen Betreibern mittelgroßer Firmen. 5 davon sind bereits aus fast allen Papierwerten draußen und lediglich ein Unternehmer war noch voll investiert. Allerdings bekommt er jetzt auch Panik. Soweit mir bekannt ist, hat dieser Betrieb noch beachtliche Schulden.

Einige retten sich also doch und wollen nicht geschorene Schafe sein.

[8:45] Bei welchem dreckigem Schauspiel macht die AfD da mit? AfD rückt von Kernforderung ab: Keine Rückkehr zur D-Mark

Der Parteichef der Alternative für Deutschland favorisiert den Verbleib Deutschlands im Euroraum. Die Euro-Zone sollte umgeformt werden. Es solle einen Kern-Euro geben. Eine rasche Rückkehr zur D-Mark lehnt der Parteichef Bernd Lucke ab. Das Problem der AfD mit dem Thema zeigt: Eine politische Utopie kann auch durch technokratische Kunstgriffe gerettet werden.

Was ist diese AfD eigentlich? offenbar nur ein Hilfsmittel zur weiteren Verwirrung der Sparer. Wir erinnern uns (Seite Systemkrise):

Das ist perfektionierte Massenpsychologie. Sie wenden die dreckigsten Tricks an, um maximale Verwirrung, Orientierungslosigkeit und allgegenwärtige Ohnmacht zu stiften.... Sagt ein Banker-Insider

Ihr AfD-Anhänger, ihr werdet gerade verkauft. Wählt lieber die Koalition aus Gold, Silber und Minenaktien (Wahlspruch des SUV-Fahrers), als sich von Vehikeln des Systems wie der AfD verheizen zu lassen.WE.

[11:00] Leserkommentar: Ja warum heißen die dann überhaupt Alternative für Deutschland?

Warum werden sie in den Systemmedien Anti Euro Partei genannt?

Wenn alles so bleiben soll außer einigen kleinen Änderungen hätte es auch der Name Alternative für den Euro getan, oder noch besser, man hätte die Gründung auch ganz sein lassen können, denn Pro Euro Parteien haben wir wirklich genügend.

Ich mache mein Kreuz jedenfalls nicht bei denen solange sie sich nicht entschieden für die Abschaffung des Euros einsetzen.

Man kann darauf wetten, dass die AfD bald wieder für die Abschaffung des Euro eintritt - dann, wenn die Zeit dafür "reif" ist.

[8:45] Leserzuschrift zu Warum nicht zurück zur D-Mark, Herr Bundesbankpräsident?

DW: Was wäre so schlimm an einer Rückkehr zur D-Mark?

Weidmann: Der Euro ist unsere Währung. Ich setze mich entschieden für den Erhalt der Währungsunion als Stabilitätsunion ein. Der Zerfall des Euro würde zu drastischen Verwerfungen führen. Den Zusammenhalt der Währungsunion sicherzustellen ist aber letztlich Aufgabe der Politik, wir als Notenbank sind für Geldwertstabilität zuständig.

Deutlicher kann man es als Zentralbanker eigentlich nicht sagen. Das hat in Notenbanksprache schon etwas von Eingeständnis. Kein Dementi zur DM sondern nur Hinweis auf den Status quo. Übersetzung: "Sobald der Euro durch die Politik nicht mehr zu halten ist, kommt die DM. Es wird drastische Verwerfungen geben. Wir sind bestens vorbereitet - unser Mandat ist schließlich die Geldwertstabilität - dazu gehört im Extremfall auch, dass man mit Baumwollscheinen überhaupt was im Laden kaufen kann." Eine geringe Stabilität ist immer noch besser als gar kein Geldwert. In dem Punkt dürfte sich Weidmann tatsächlich mit dem Rest des EZB-Rats einig sein.

Sollte Weidmann ankündigen, den Euro verlassen zu wollen, fliegen bereits Morgen Montag alle Staatsanleihen der Eurozone ausser die von DE auf den Markt - so wie am 7.5. 2010 geschehen.WE.


Neu 2013-05-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:15] Es gibt wirklich für alles eine App: Das Wahl-o-Meter

[17:45] Und was ist mit Gratis-Popcorn für alle? Piraten fordern Grundeinkommen und Mindestlohn

[18:30] Der Silberfuchs zum Grundeinkommen:

Mein Lieblingsthema: Bedingungsloses Grundeinkommen für wirklich alle! (Am besten nicht nur für Deutsche und in Deutschland legal und illegal lebende Menschen, sondern für alle Erdenbürger...)

Wie dumm ist das denn? Wir drucken einfach so viel Geld, wie alle Menschen meinen, zu brauchen. Niemand arbeitet mehr, weil es nicht nötig ist und uns geht es allen gut.

Ob sich der Fuzzi, der sich das ausgedacht hat, schon mal überlegt hat, ob irgendein Kaufmann auf der Welt für solches "Geld" noch Waren, Güter oder Diensleistungen abgeben möchte?

Ich glaube, dazu brauchen wir dann einen Diktator, einen Hitler oder wenigstens einen Mao-Honecker.

Bedingungsloses Grundeinkommen=linksgrüner nicht funktionierender geistiger Dünnsch..

Aber wie gesagt; nur mit Gratis-Popcorn.


[16:15] Hartz IV: 30% fliessen durch Verbrauchssteuern sofort wieder zurück

Da hilft nur mehr das Rauchen aufzugeben. Die Tabaksteuer frisst über 80 Euro auf.

[09:45] Konjunktur? Haha! März-Exportvolumen mit -4,2% zum Vorjahresmonat


Deutschland & Euro/EU:

[09:30] Auch noch nach der Bundestagswahl? Westerwelle kündigt neue EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei an

Guido bemüht sich wirklich, dass die FDP aus dem Bundestag fliegt.TS

[13:30] Leserkommentar-DE: Da kündigt sich hoffentlich der Bundestags-Austritt der FDP an

Wollen die wirklich die Türkei in der EU haben? Dieses Land passt politisch, kulturell und von der Denke seiner Bürger her nicht in die EU. Nicht zuletzt sind eine Mehrheit der Deutschen gegen einen Beitritt der Türkei zur EU. Das zeigt wie weit weg von den Bürgern Deutschlands diese FDP ist. Diese Partei ist so unnötig geworden dass es kracht!
Die einzigen die die Türkei in der EU haben wollen sind doch wieder einmal die Amis. Wir sind aber keine amerikanische Kolonie!
Hoffentlich wird die FDP am 22. September aus dem Bundestag gekegelt.

[14:45] Entweder ist Guido bereits so abgehoben, oder es hilft ihm jemand beim Bezahlen der Riesenhypothek.WE.

[15:15] Der Schrauber: Ich fürchte, letzteres trifft zu

Schulden machen gefügig und erpreßbar.
Man sollte darüber nachdenken, ob in einem neugestarteten System die relevanten Posten und Ämter nicht ausschließlich an schuldenfreie Leute vergeben werden, unter der Auflage, während der Amtszeit auch keine machen zu dürfen.
Bzw., wenn einer Schulden macht, hat er automatisch seine Eignung verspielt, mindestens, bis diese vollständig getilgt sind.


Neu 2013-05-10:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:15] AfD-Überläufer verhöhnt Piraten: "Ich muss mich jetzt outen"

Eklat beim Piraten-Parteitag. Einer der Kandidaten nutzte seine Redezeit, um seinen Übertritt zur AfD bekanntzugeben.

Unvermittelt sagte der 36-jährige Christian Jacken, er müsse sich jetzt "outen": Er sei Mitglied der AfD geworden. Er habe diesen Schritt getan, "um dieses Euro-Betrugssystem zu beenden".

Selbst eine Zeit lang Pirat in Österreich kann ich Jacken gut nachfühlen, was ihn bewegte. Diese Bewegung ist als politische Kraft nicht mehr ernst zu nehmen.TS

[20:15] Leserkommentar-DE:

Die Piraten scheinen - entgegen allen anderslautenden Meinungen - aber doch schon eine sehr, sehr alte Partei zu sein. Schon die "alten Römer" müssen negative Erfahrungen mit ihnen gemacht haben. Anders kann ich mir den alten lateinischen Spruch "pirata hostis humani generis" eigentlich nicht erklären...
"Piraten sind Feinde der gesamten Menschheit"?


[16:50] DWN: Piraten: „Kein Mensch braucht nationalistische Kackscheiße von der AfD"

Es geht halt nichts über gute Umgangsformen. Die Piraten beweisen einmal mehr, warum ihr Schiff bereits am Meeresgrund des Wahl-Ozeans liegt!TB

[18:30] Leserkommentar-DE:

Generell zum Vorwurf wer nicht für die EU ist sei "national":
Also - nur weils ähnlich klingt - es heißt national und nicht nazional !
Zweitens: Zu Ende gedacht sind "wir" also irgendwann eine europäische Nation. - Und dann?
Was ist mit den Amerikanern, Russen, Chinesen? - Mist, wieder nationalistisch!
Bleiben die Vereinigten Staaten der Erde.
Und sicher hört man dann "mahnende Stimmen", die an die Aliens erinnern!

[18:30] Leserkommentar-DE:

Hier sieht man sehr schön deutlich, wie eine sich selbst herabgewirtschaftete Partei vor Neid zerplatzt auf den Erfolg der AfD und dann nur noch rhetorisches Gift spritzen kann. Wird Zeit, dass diesen Träumern der Stecker gezogen wird, und zwar per Wählerentscheid. Dann bleibt Ihnen jedenfalls erspart zu erfahren, was Ihr sogenanntes "social network" in Krisenzeiten und Internetabschaltung wert ist: NICHTS.


[13:55] DAX-Konzerne sind nicht mehr in deutschen Händen

Deutsche Anleger haben sich vom Aufschwung im DAX nicht anstecken lassen. 55 Prozent der Aktien der 30 DAX-Unternehmen lagen Ende 2012 nach einer Studie bei ausländischen Investoren.

Deutsches Geld ging in den ClubMed, während die deutsche Wirtschaft von ausländischen Investoren aufgekauft wird. Verkehrte Welt.

[13:00] Die Agenda ist nicht bekannt: Obama kommt am 18. Juni nach Berlin

[15:40] Der Schrauber dazu:

Auweh, das wird teuer und peinlich.
Teuer nicht nur wegen der idiotischen Sicherheitsvorkehrungen, bei dem sicher wieder von zugeschweißten Gullideckeln bis zu komplett evakuierten und stillgelegten Vierteln alles zelebriert wird, was das Kriegsrecht hergibt.
Sondern vor allem, weil die Befehle, die der Kenianer überbringt, in die Billionen gehen werden und ausschließlich zu deutschen Lasten.
Peinlich deshalb, weil es wieder unerträglich sein wird, zu sehen, daß ein Obama oder ein Erdowahn wie Imperatoren beim Siegeszug einherschreiten, während das Merkel wie eine läufige Hündin dienstbeflissen und untertänigst in gebückter Stellung nebenher wuselt und buckelt.
Wird etwa der neue 5-Jahresplan überbracht?
Das letzte Mal war 2008, vor dem Lehman-Blasting, als der Kenianer noch nicht einmal offizieller Kandidat und noch mit der Erstellung seiner Geburtsurkundenkopie beschäftigt war.
Was am oben beschriebenen Szenario nichts änderte, sozialistische Quoten Imperateusen wie Merkel haben nun einmal keine Ausstrahlung.

Peinlich wird es auch, da sich seit Kennedy US-Präsidenten immer bemühen eine Rede am Brandenburger Tor zusammenzubringen. Kennedy war ok, Reagan auch noch, aber schon Clinton hatte 4 Jahre !!! nach dem Mauerfall gemeint, dass Berlin frei sei. Und Obama wird sowieso nur nerd-artiges von sich geben und alle nerven mit sienne Forderungen.TB

[15:55] Leserkommentar-DE zum Obamabesuch:

Wenn die Info stimmt ( denn Putin war auch überraschend in Deutschland am letzten Wochenende ) .soll
Deutschland einen Friedensvertrag bekommen ,nach 68 Jahren Demütigungen.

Das der Obamaxxxxxbinladen kommt ,soll was mit den Vorbereitungen zu tun haben.

Zu wünschen wärs ja, aber ich glauber eher, dass die für eine neue Enteignungsvertragserrichtung anreisen.TB

[16:30] Leserkommentar-DE zum Friedensvertrag:

Der Herr bewahre uns vor einem Friedensvertrag. Denn dann stellen sich alle mit offener Hand zum Geldempfang an, die in den letzten Wochen des WKII noch schnell dem damaligen Deutschen Reich den Krieg erklärt haben.

[16:45] Leserkommentar-DE zum Friedensvertrag:

wenn die Info mit dem Friedensvertrag stimmt dann sollte Alarmstimmung herrschen! Ich habe mal gelesen (ich weiß nicht ob das stimmt) dass sobald Deutschland einen Friedensvertrag hat bestimmte Zahlungen aus der Kriegszeit fällig werden! Da diese aber evtl. unmöglich leistbar wären könnte es spannend werden.

Wie gesagt ich weiß nicht ob das so stimmt aber es soll ein Schriftstück geben aus dem hervorgeht dass im Falle eines Friedensvertrag die Zahlungen fällig werden...

Wir erinnern uns: Ein Hartgeld-Leser schrieb vor längerem dass Deutschland bei den Verhandlungen zu dem "Zwei plus Vier Vertrag" unbedingt das Wort "Friedensvertrag" aus dem Vertragstext heraus haben wollte... Wenn das stimmt dann "warum wollte Deutschland das Wort "Friedensvertrag" nicht?"

Es könnte wirklich um deutsche Zahlungen gehen....

Wenn ein US-Präsident Deutschland besucht, worum sollte es sonst gehen? Der kommt ja sicher nicht, um die Mutti zu vernaschen - hat ja selber eine. Deutschland wird wieder einmal zur Kasse gebeten werden!!!

[16:55] Leserkommentar-DE zum F-Vertrag:

Nur so - mal meine Gedanken dazu:
Falls Deutschland einen Friedensvertrag bekommen würde, müssten wir dann nicht über eine neue Verfassung abstimmen?
Könnte es sein, dass wir dann gegen die EU stimmen würden, wenn wir unsere Souveränität vollumfänglich zurück bekämen?
Würden uns dann die Politiker nicht so einfach an die EU verkaufen können?

[17:10] und noch ein Kommentar:

Es ist doch irre anzunehmen, das Deutschland auf Ewigkeit die ganze Welt aus ihren Schuldenloch rauskaufen kann und das wo Deutschland schon mindestens 8 Billionen Schulden hat. Da kann ein Obongo mit verlausten Pockendecken anreisen und noch soviele Kenianische-Busch- Kriegstaenze auffuehren, das wird nichtsmehr. Nach der Demografie sterben die Deutschen binnen 30 Jahren sowieso aus, nachdem man das Land mit Orientalen geflutet hat. Eventuell koennen ja dann die Neubuerger die Reparation abstottern-hahaha.Zigeuner sollen dabei sehr hilfreich sein. Friedensvertrag- das sich da immer Einige darauf versteifen muessen..was sind schon Vertraege?-oder Verfassungen?? USA haben eine Verfassung , aber die wurde doch komplett ausgehebelt, gerade auch mit den letzten Maasnahmen, dass man jeden USAmi nur bei Verdacht auf Terror (seltsames nicht genormtes Verhalten oder Parkinsonzittern) und ohne Gerichtsbeschluss umnieten kann. Ausserdem ,wenn man Alle Zahlungen die Deutschland schon geleistet hat gegenueberstellt, dann muessten die Anderen Deutschland eher nochwas zurueckgeben. Sollten alle Buergschaften schlagend werden ist Deutschland das meistverschuldete Land der Erde. Daher ist das nur ein unsaegliches Theaterstueck, wobei es nurnoch darum geht Jemanden den schwarzen Peter zuzuschieben, wenn das Unvermeitliche sowieso geschieht und darauf an die Milliarde Menschen jaemmerlich sterben muessen, da sie nichtmehr versorgt werden koennen und auch lebensunfaehig sind, die aber aufgrund des Falschgeldsystems und wieder der Natur ueberhaubt erst in diesem grossen Umpfang entstanden wurden sind, Dank auch an "Brot fuer die Welt" ,oder "Aerzte ohne Grenzen" die sich in die Natur eingemischt haben und so auch verantwortlich sind fuer das was demnaechst passiert.

[17:10] und wieder eines diesmal auf das blauen Kommentar abzielend:

Blöde Frage: Im Zeitalter der Videokonferenzen, des VDSL, allen technischen Schnickschnacks: Warum zum Teufel kommt der Kenianer mit mords Getöse hier nach Michelland und zieht hier eine Show ab ???

Reicht dem Imperator von CFRs Gnaden denn ein Skype Plauderstündchen oder ein Netmeeting mit der unterwürfigen CFR/Bilderberg Mutti denn nicht ?

[19:00] Leserkommentar-DE: Eine Bemerkung zum Friedensvertrag und einer neuen Verfassung

Hat Schäuble nicht letztes Jahr gesagt, daß es mit einer Abstimmung über eine Verfassung schnell gehen könnte? Erinnert sich noch jemand daran?
Vor einigen Wochen hat der Gysi verlauten lassen, daß er und Schäuble unabhängig voneinander an an einem Verfassungsentwurf arbeiten. Beide Entwürfe würden dann den Deutschen zur Abstimmung vorgelegt.
Wir dürfen dann zwischen Pest und Cholera entscheiden.


[08:45] 80. Gedenktag: Erst brannten Bücher, dann die Menschen

[09:00] Der Schrauber: Statt Verbrennen wird non-PC-Literatur heute recycelt

Und heute gehen Millionen von Büchern ins politisch korrekte Altpapierrecycling, weil sie
1. nicht der neuen Schlechtschreibreform genügen und
2. ein von der EUdSSR geächtetes, angeblich diskriminierendes Rollenbild enthalten, bzw.
3. weil sie angeblich diskriminierende Worte enthalten, die nicht vom Sprachhygienebeauftragten des EU-Politbüros als unbedenklich freigegeben wurden.

Achja, die Menschen verbrennen sich jetzt zunehmend selber, wegen grauslicher Verschuldung, teils durch Zwang, und Perspektivlosigkeit wegen Zwangsmaßnahmen mächtiger Monopolisten, die ihnen die letzte Geschäftsmöglichkeit ruinieren.
Als Monopolist ist natürlich auch der Staat zu sehen, mit seinem Gewaltmonopol, das er im Auftrage der Konzernfaschisten einsetzt.

Wir sollten also lieber der halbwegs freien Welt gedenken, die seit 11.09.01 nachhaltig sturmreif geschossen und immer mehr einem Gefängnisplaneten ähnlich wird.

Mehr bedenklich als gedenklich ist für mich allerdings, daß die Deutschen wieder gehorsamst ganz vorne mitkriechen vor den Scheinmächtigen.
Nie war Napoleons Einschätzung der Deutschen so passend, wie heute!

[12:45] Leserkommentar-DE:

Ob wir als deutsches Restvolk den 100. Gedenktag erleben werden, um gedenken zu können?

[13:00] Der Einzeiler:

Bei einer kristallklaren Nacht und Lagerfeuer kann dann das Restvolk an Rollatoren gestützt noch ein paar alte Bücher verbrennen und einen Kebab darauf grillieren - mehr ist kaum drin.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Die Leserzuschriften gefallen mir überhaupt nicht. Diese Krise ist ja nicht nur dafür da, nach dem Crash wieder ein vernünftiges Finanzsystem auf die Beine zu stellen, sondern auch die gesellschaftlichen Fehlentwicklungen gerade zu biegen. Einige Jahre Verzicht sowie Bürgeraufstände werden dafür sorgen, dass wieder Recht und Ordnung herrscht. Die derzeit herrschenden Spinner werden entfernt. Von daher sehe ich das nicht alles so negativ. Aber durch diese schwierige Zeit müssen wir eben durch.

[08:15] Nach der Wahl kommt das sicher: Sinn für Strassenmaut

Aus ist's dann mit der freien Fahrt für freie Bürger. Aber bei Tempo 80 können alle bequem hinten schlafen.

[08:15] Fass ohne Boden: BER-Verzögerung kostet bis zu 40 Mio. Euro pro Monat

Deutsche Ingenieurskunst trifft auf politischen Schwachsinn.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Der BER ist in Analogie zur hoffnungslosen Euro-Rettung ein Fass ohne Boden und wird niemals wirtschaftlich arbeiten, betrieben werden können, falls er mal eröffnen sollte: falls!
Dazu gibt es einen sehr interessanten Blog, der zumindest in Berlin und Brandenburg ein absolutes MUSS ist.
http://www.bbi-skandal.de/
Das prophetische Buch von 2009 mit dem Titel "BBI - ein neuer Berliner Bankenskandal?" ist schon längst vergriffen. Da steht schon alles drin wie es nun mit dem BER jetzt kommt. Ebenso im obigen Blog, der auf einer anderen Ebene genauso visionär ist wie Hartgeld.com.

Antiquarisch sind noch 2 Stück, aber zu einem saftigen Preis erhältlich.


Deutschland & Euro/EU:

[13:25] Leserzusendung-DE:

Ich habe unserer Bundes-Mutti eine E-Mail geschickt und um verbindliche Auskunft gebeten, wie sicher die Sparguthaben der Deutschen sind und ob es zukünftig beabsichtigt ist, auch Kleinsparer unter 100.000 EUR Guthaben "abzurasieren". Darauf hat das Konrad-Adenauer-Haus mir wie nachstehend geantwortet:

"Vielen Dank für Ihre Anfrage vom 07.05.2013 zum Thema Euro-Krise. Seien Sie versichert, dass die Bundesregierung stets bemüht ist, die Interessen der deutsche Sparer und Anleger zu wahren. Es hier vornehmlich um die Interessen des deutschen Volkes. Ich bitte Sie jedoch um Verständnis für die Euro-Krisen-Politik der Kanzlerin. Am Beispiel Zypern möchte ich versuchen, Ihnen zu verdeutlichen, wie schwierig die derzeitige Finanzlage ist.
Wir begrüßen die nun für Zypern gefundene Lösung, mit der eine Insolvenz des Landes verhindert werden kann.
Wir haben durchgesetzt, dass die Lasten gerecht verteilt werden. Nicht die Steuerzahler retten die Banken, sondern die Banken müssen die Verantwortung für sich selbst übernehmen. Zudem verhalten wir uns mit Zypern solidarisch. Die europäischen Länder und der Internationale Währungsfonds werden Zypern mit Garantieleistungen in Höhe von 10 Milliarden Euro unterstützen. Zypern hat einen Weg gefunden, die von uns geforderte Eigenbeteiligung in Höhe von 7 Milliarden Euro aufzubringen. Dies geschieht über Privatisierungen, Strukturreformen und die Erhöhung von Steuersätzen, die bisher in Zypern sehr niedrig waren. Bankguthaben über 100.000 Euro werden mit einer Abgabe belastet. Wir finden es richtig, dass Bankeinlagen unter 100.000 Euro geschont und demnach nicht belastet werden. Das geschieht nach dem Vorbild Deutschlands. Bei uns sind Spareinlagen von 100.000 Euro garantiert.
Wir sind überzeugt, dass das Ergebnis richtig ist. Wir verhalten uns solidarisch mit den Menschen in Zypern, indem wir ihnen mit Garantieleistungen beistehen. Zugleich sind diejenigen in der Verantwortung, die die Fehlentwicklungen mitverursacht haben.

Warum ist Zypern in Schwierigkeiten?
Zypern hat mit besonders günstigen Anlagekonditionen über viele Jahre ausländische Geldanlagen ins Land gelockt. Zugleich wurde zu wenig produzierendes Gewerbe angesiedelt oder in Wissenschaft und Forschung investiert. Es haben sich zwei riesige Banken herausgebildet, deren Bilanzsumme 8mal so groß ist wie die gesamte zypriotische Wirtschaftsleistung. Als „gesund" wird eine etwa 3mal so große Bilanzsumme angesehen, wie das in Deutschland der Fall ist. Insbesondere in Griechenland sind die zypriotischen Banken stark vertreten. Im Zuge des griechischen Staatsschuldenschnitts haben die Banken nun so viel Geld verloren, dass der Staat Zypern eigentlich einspringen müsste. Das schafft der Staat Zypern aber nicht, weil der Bankensektor im Vergleich zur Wirtschaftsleistung zu groß ist und Zypern – anders als Deutschland – kein eigenes System zur Sicherung von Bankeinlagen hat. Der zypriotische Bankensektor wird im Verhältnis zu der Größe der zyprischen Wirtschaft auf das durchschnittliche europäische Niveau zurückgeführt.

Wieviel Geld braucht Zypern?
Zypern braucht insgesamt 17 Milliarden Euro. Eine Voraussetzung, um Hilfen aus dem Europäischen Rettungsschirm ESM zu erhalten, ist ein Eigenbeitrag von 7 Milliarden Euro. Ohne diesen Eigenbeitrag wäre unklar, ob Zypern seine Schulden je wieder zurückzahlen könnte. Der Eigenbeitrag ist eine rechtliche Voraussetzung, um überhaupt Hilfen aus dem ESM zu bekommen.

Zu den Protesten in Zypern
Die Proteste in Zypern gegen die Europäische Union sind menschlich teilweise nachvollziehbar. Berechtigt sind sie aber nicht. Denn die EU unterstützt die Menschen und nimmt ihnen kein Geld weg. Allerdings müssen die Zyprioten einen Anteil leisten. Die Alternative wäre unausweichlich der Staatsbankrott.

Was haben die Euro-Finanzminister (Troika) beschlossen?
Die Euro-Finanzminister haben über ein Hilfsprogramm für Zypern verhandelt. Wir haben durchgesetzt, dass die Hilfsgelder an Bedingungen gebunden sind. Die CDU-geführte Bundesregierung forderte unter anderem die Beteiligung der privaten Gläubiger der angeschlagenen zypriotischen Banken. Im Beschluss der Eurogruppe zur Rettung Zyperns war unter anderem eine einmalige Abgabe auf zypriotische Bankguthaben vorgeschlagen. Es gab keine Vorgaben über die Details. Es war also nicht zwangsläufig gefordert, dass auch Kleinsparer betroffen sind. Zwischenzeitlich wurden in Zypern auch andere Modelle diskutiert. Die Ausgestaltung war Sache des zypriotischen Parlaments und der Regierung. Allerdings hat die Euro-Gruppe noch einmal deutlich gemacht, dass sie es gut findet, Anleger unter 100.000 Euro nicht einzubeziehen.

Warum werden Bankguthaben über 100.000 Euro besteuert?
In Deutschland und in der Europäischen Union haben wir uns darauf verständigt, Bankguthaben bis 100.000 Euro zu sichern. Daran hat sich Zypern orientiert.

Zu Auswirkungen auf deutsche Sparguthaben
Das hat mit Spareinlagen bei deutschen Banken nichts zu tun. Die Sorge deutscher Bankkunden, auf sie könnten Belastungen zukommen, ist unbegründet. Die Einlagen in deutsche Banken und Sparkassen sind garantiert.

Beste Grüße aus dem Konrad-Adenauer-Haus!"

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

[15:45] Der Einzeiler zum Schreiben an Murksel:

Zum Glück hat der HG Leser nicht an's Otto von Bismrck Haus geschrieben - von dort wären sicher ein paar Kanonenschüsse retourniert worden und am nächsten Tag ein Schlachtschiff vor der Haustüre gestanden.

[11:15] EU-Kommission: Alle Europäer haben Anspruch auf Sozial-Leistungen in Deutschland

Im Sinn des stets von der EU so hochgelobten Gleichheitsgrundsatzes muss das dann aber auch umgekehrt gehen. Beispielsweise Hollande würde wohl kaum Freude mit 3 Millionen deutschen Arbeitslosen haben.

[11:45] Der Schrauber: Auweia, mir schwant Fürchterliches!

Wenn einmal die UNO die Aufgabe des EU-Politbüros übernommen hat, haben alle Weltbürger Anspruch auf Sozialleistungen in Deutsch!
Na super!
Wo kann ich einen beliebigen Paß einer privilegierten Ethnie bekommen?


[08:45] Talkshow-Politik: Die Sprechblasen der Euro-Einluller

[08:45] Die G7 rufen und Gollum knickt ein: Deutschland wird weich

Das ging ja rasch: Die USA hatten am Vortag ein Ende des deutschen Sparkurses gefordert.

[09:00] Ab auf die Euro-Schlachtbank: USA wollen, dass Deutschland die Exporte reduiziert

Die USA schlagen sich auf die Seite der PIIGS.

[08:30] Geheime Pläne: "Merkel steht Idee eines Nord-Euro aufgeschlossen gegenüber"

Der Nord-Euro wird nur einen Teilnehmer haben: Deutschland. Dann kann man ihn aber gleich DM2 nennen.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Der "Nordeuro" IST die DM! Es wird nur noch nicht so genannt. Das ist doch glasklar wenn man um die Ecke denkt.

[16:05] Leserkommentar-DE zum Nord-Euro:

das ist also die "neue Offenheit". Frau Merkel spricht jetzt offen davon dass sie sich den "Nordeuro" vorstellen kann. Von dem Wahren was sich hinter dem Begriff "Nordeuro" versteckt spricht sie (noch) nicht. Diese "neue Offenheit" geht wohl nur weil die wissen dass die Kaninchen vor der Schlange sitzen bleiben bis diese zubeißt....

Am 17. Mai in mehreren Staaten?


[08:15] Das gefällt dem Gollum: Börsen-Steuer wird zur Enteignung von Rentnern und Kleinanlegern führen

Nur ein schönber Wunschtraum: Was macht Schäuble, wenn dann alles in Gold umgemünzt wird?

[08:15] Wem will er das weismachen? Schäuble kennt Banken unter EZB-Aufsicht nicht

Ein paar Hartgeld-Vorschläge: DB, Commerzbank, KfW, DZ-Bank, UniCredit und alles was in dieser Liste angeführt ist.


Neu 2013-05-09:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:15] Für 30% der Manager ganz normal: Zunehmender Wettbewerb drängt Unternehmen zur Korruption

Ob es da einen Zusammenhang mit der Unternehmensgrösse gibt (Siemens etc.)?

[10:00] Deutsche Parteien: Nicht eingetragene Vereine ohne Haftung?

Klar gefällt das den Politikern: Sie könne so auch für den grössten Unsinn nicht haftbar gemacht werden.TS

[09:30] Verfassungswidrig: Partei der Vernunft will GEZ-Beitrag zum Fall bringen

[09:00] Lichtblick: Deutsche Industrieproduktion mit steilstem Anstieg seit einem Jahr

[10:00] Leserkommentar-DE: Das passt nicht mit dem Arbeitsmarkt zusammen

Die Industrieproduktion steigt im März deshalb, weil der März 31 Tage und der Februar 28 Tage hat. Normalerweise vergleicht man die Wirtschaftsleistung mit dem Vorjahresmonat und nicht mit dem Vormonat. Der höhere Energieverbrauch aufgrund des kalten Winters wird gleich als Wirtschaftswachstum umgedeutet.
Am Arbeitsmarkt erkennt man hingegen die wahre Lage in Deutschland:
http://www.zeit.de/2013/20/arbeitsagentur-jobcenter-hartz-iv/seite-5
Von 207 Hartz-IV-Empfängern bekamen gerade einmal zwei (!) einen schlecht bezahlten Arbeitsplatz. Die ganzen Hartz-IV-Schikanen sind also für die Katz und dienen nur dazu, die Arbeitslosen vom Aufstand abzuhalten.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Ja, aber bestensfalls bis zum EURO Totalkollaps. Die Daten des Berichts sind zudem zweifelhaft. Die Exporte bekanntermaßen werden nur vom Michel selbstfinanziert. Target2 steigt schon wieder.
Die anderen lassen ja nur anschreiben, solange Draghi druckt und Michel haftet. Niemand wird die Rechnungen bezahlen. Aus die Maus. Wie schon von vielen gesagt: In DE geht das Licht zuletzt aus, aber die Dunkelheit ist unabwendbar.


Deutschland & Euro/EU:

[18:30] Deutschland gerät in Gefahr: Im Sog der Krise

Jegliches Gefasel von einer Erholung der exportabhängigen deutschen Wirtschaft ist nur ein solches. Wenn die Wirtschaft weltweit einknickt, kann sich Deutschland dem nicht entziehen.

[10:30] Sparpolitik: Bundesbank-Chef tadelt Frankreich

Wo soll Hollande denn sparen? Ein aufgeblähter Beamtenapparat und eine kaputte Industrie schränken seinen Spielraum auf Null ein.


Neu 2013-05-08:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Wird das der nächste Fall Mollath? Arbeitsagentur hat Arbeitslagerkonzept

Inge Hannemann steht unter Beobachtung von Berlin. Sie stellt eine Gefahr für Ersteller von Leitlinien aus den Berliner Ministerien dar. Von der Leyen hat Inge Hannemann zur Chefsache erklärt. Die ehemalige Angestellte der Arbeitsagentur Hamburg hat zwar die Lügen ihres einstigen Arbeitgebers furchtlos entlarvt, aber jetzt läuft sie Gefahr, in die Psychiatrie eingeliefert zu werden.

Wo kommen wir denn da nur hin, wenn eine mutige Frau die Wahrheit sagt... Das passt der Regierung und ihrer Propagandamaschinerie gar nicht ins Konzept.

[17:15] Steuerschätzung: Weniger Steuereinnahmen für Deutschland

Für 2013 werden der Mai-Prognose zufolge für Bund, Länder und Gemeinden Mindereinnahmen von zusammen 2,8 Milliarden Euro erwartet. Auf den Bund entfällt demnach im laufenden Jahr ein Minus von 1,8 Milliarden Euro, auf die Länder von minus 1,0 Milliarden Euro. Dabei wirkt sich unter anderem die Ende 2012 beschlossene Anhebung des steuerlichen Grundfreibetrages einnahmemindernd aus. Bereinigt um Änderungen des Steuerrechts, die seit der letzten Schätzung Ende Oktober erfolgten, beträgt das Minus insgesamt nur 0,5 Milliarden Euro.

Wohlgemerkt, diese Schätzungen basieren wiederum auf den viel zu optimistischen Schätzungen bezüglich des konjunkturellen Abschwungs, dem sich jetzt auch die deutsche Wirtschaftslokomotive nicht mehr entziehen kann.TS

[15:15] Hartz-IV-Aufstocker: Reguläre Jobs reichen immer seltener zum Leben

[14:00] Deutschland nur mehr Lehrwerkstatt? Rösler will Armuts-Zuwanderer zu Fachkräften ausbilden

Rösler sollte mal einen Blick auf die Ausbildungs-Statisktiker werfen. Es ist doch nicht einmal den hier Aufgewachsenen möglich, eine Lehrstelle zu ergattern.

[14:30] Leserkommentar-DE:

Super, die hauen dann wieder ab, wenn sie für eine Menge Deutsches Geld eine ordentliche Ausbildung erhalten haben, denn für 75 % Abgabelasten will hier keiner arbeiten, der Grips hat.

[16:15] Leserkommentar-DE: Das ist doch nicht durchdacht

Zuerst müssten diese Leute erst einmal Deutsch lernen. Das dauert mindestens 2 Jahre. Sonst bringt eine Ausbildung nichts. Wenn mann dann zusätzlich 2 Jahre Ausbildung macht, dann muss man 4 Jahre finanzieren.
Wovon denn? Unterstellt man nur einen Hartz4 Satz + Miete mit sagen wir 1000 Euro/Monat, dann müsste der deutsche Steuerzahler etwa 48 Tsd. Euro hinlegen. Zusätzlich müssten noch die Lehrkräfte bezahlt werden.
Ja, und dann ist da noch die Sache mit den 4 Jahren. Wie wird die Wirtschaft bzw. der Bedarf in 4 Jahren aussehen? Offenbar hat die Politik keinen Schimmer von der Materie. Weg mit diesen Nieten!


[13:45] Kabarettist Schramm vergeht das Lachen: "Die schlechteste Regierung, die die BRD je gehabt hat!"

[15:15] Leserkommentar-DE: Widerspruch

Hier muss allerdings ich Herrn Schramm ganz entschieden und scharf korrigieren: Die beste Regierung, die sich Bilderberg und CFR jemals gekauft haben !


[09:00]
Gabriel fordert Tempo 120 auf Autobahnen

[09:15] Der Stratege dazu:

Verbot, Verbot, Verbot... mehr scheinen SPD und Grüne nicht zu kennen. SPD und Grüne sind die Diktatoren und Unterdrücker der Gegenwart in Reinkultur. Neuste Forderung also, Tempo 120 auf Autobahnen in DE. Begründung, im Ausland ist es auch so. Das mag zwar stimmen, aber vielfach ist dort wenigstens noch 130 erlaubt. Aber das ist den Diktatoren natürlich nicht genug, die Unterdrückung muss härter sein. Dann sollen sie doch gleich Tempo 20 auf allen Straßen einführen und jeden Fahrzeughalter verpflichten, sein Fahrzeug mit einem 1 m dicken Baumwollcocon zu umgarnen. Mich regen diese Nichtskönner, Versager und Diktatoren nur mehr auf. Es ist nicht mehr auszuhalten.

[09:45] Leserkommentar:

Vielleicht ist das mit den 120 nur ein Zahlendreher und sollte eigentlich 210 heissen?
Falls es aber ein ernster Vorschlag von Hr. Gabriel ist, dann bestimmt
nur weil ein Auto wenn er mit seinem Gewicht drin sitzt eh nicht mehr schneller fährt als 120...

[09:45] Der Einzeiler meint:

Weil man auch Ihn vermutlich nur bis 120 beschleunigen kann - genau wie die grüne Tonne auch.

[17:15] Niemand weiss so recht, was in den Gabriel gefahren ist: entweder will er mit den Grünen konkurrieren oder er will Steinbrück reinpfuschen, weil er selbst nicht Kanzlerkandidat geworden ist. Siehe diesen Spiegel-Artikel: Tempolimit auf Autobahnen: Gabriel bringt Steinbrück auf 180

Oder Gabriel ist ein gekaufter Agent der Bundesregierung. Auch das wäre möglich.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[15:45] FDP-Spitzenpolitiker hat genug von der Schulden-Monetisierung: "Eine Klage gegen die EZB ist unausweichlich"

[16:15] Leserkommentar-DE: Lebt der am Mond?

Die FDP ist in der Regierung. Wozu also die heiße Luft. Sollen sie doch Taten vorweisen und nicht nur quatschen.
Man muss sich keine Hoffnung machen, die FDP bleibt brav im "Körbchen".


[13:30] ESM-Klagen werden verzögert: Der Hort unserer Demokratie wird beschädigt

Die Regierung will unter allen Umständen vermeiden, dass die Diskussion über den Europäischen Stabilitätsmechanismus vor den Bundestagswahlen erneut hochkocht. Und was kommt dann nach den Wahlen? Womöglich die freiwillige Auflösung des Bundestags, weil ja mit dem ESM ohnehin alle wesentlichen Kompetenzen nach Brüssel abgegeben wurden?TS

[10:15] Schäuble: Deutschland fällt die Abgabe von Souveränität nicht schwer

Willfähriger Gollum will die Deutschen völlig an die Eurokraten ausliefern.


Neu 2013-05-07:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:15] Südeuropäer strömen nach Deutschland

Der Einzeiler: Kommt nur, Mutti hat noch Kuchen ...

[15:00] Hamburger Mitglied tritt aus "Alternative" aus

Vorwurf: Die Anti-Euro-Partei wehre sich nicht gegen Rechtspopulisten in den eigenen Reihen. Der Landeschef weist das zurück.

Dieser plumpe Generalverdacht, alles, was "rechts" unserer pseudodemokratischen Einheitssozialismusbrei-Elite steht, sei naziverseucht, ist echt nicht mehr auszuhalten. NB

[7:45] Merkel regiert nicht, sie reagiert nur: Wie eine Irin das Phänomen Merkel zerpflückt

[8:15] Der Stratege dazu:

Es ist wenig verwunderlich, dass es den Michel nicht stört, wenn nicht regiert sondern nur reagiert wird. Wenn in den letzten 30 Jahren ein Deutscher Politiker versucht hat zu regieren (Politiker nennen das gerne gestalten), hatte das für den Michel immer folgende Konsequenzen:

1. Es wurde teurer.

2. Die Freiheitsrechte wurden eingeschränkt.

3. Der Staat hat sich angemaßt, dass er besser weiß was für die Bürger gut ist als die Bürger selbst.

Hier einige Beispiele zum Thema politische Gestaltung aus den letzen 3 Jahrzehnten:

- EEG (Strom wurde für den Bürger Sau teuer)

- KV-Pflicht (PKV erhöhen die Beiträge willkürlich, außerdem wer nicht zahlen kann, kann es auch bei Zwang nicht)

- RV-Versicherungspflicht für Unternehmer (vorerst ausgesetzt nach heftigen Protesten, Konsequenz wären eine schlechtere Altersabsicherung bei höheren Kosten gewesen, außerdem wer nicht zahlen kann, kann es auch bei Zwang nicht)

- Umweltzonen (völlig Wirkungslos, dafür hohe Nachrüstkosten für Fahrzeughalter oder Einfahrverbot)

- Euro (Massenkaufkraftverlust und bald Vermögensverlust für die Masse)

- Hartz IV (wirklich Bedürftige werden gegängelt, ein Heer von nichtbedürftigen Schmarotzern kann es sich aber bequem einrichten

- Rentenreform (Die Renten sind gesunken, die Beiträge gestiegen)

- div. Gesundheitsreform (Die Kassen zahlen immer weniger, die Beiträge steigen aber stetig)

- Bildungsreform (Die Schüler lernen immer weniger brauchbares, dafür immer mehr Ideologie)

Die Liste lässt sich ewig fortsetzen und auf unterschiedlichste Bereiche ausdehnen, es bleibt dennoch eine Konstante: mehr Verbote, weniger Freiheit, mehr Kontrolle, höhere Kosten und grundsätzlich schlechter Leistungen als zuvor.

Fazit: Regieren bedeutet in DE immer: Verbot, Unterdrückung, Kontrolle und höhere Kosten für die Masse. Zum Wohle der Politik und Ihrer Günstlinge und zum Nachteil der 80 Mio. Regierten. Beim Politikstil des Reagierens hingegen wird weniger umgesetzt, ergo ist der Schaden für die Bürger geringer. Der Bürger ist immer der Depp. Kein Wunder, dass er es vorzieht, wenn nicht regiert wird.

Der um seinen Arbeitsplatz zitternde, verschuldete Michel lässt sich leider alles gefallen.

[10:00] Der Einzeiler:
Die westlichen Staaten haben nicht weise regiert, sondern den Leuten Kuchen serviert bis sie verblödet waren. Jetzt will er ihnen die Eisenkugel an das Bein montieren damit die Elite kein's auf die Fresse bekommt wenn der Mob dann Hunger hat.

Deutschland & Euro/EU:

[19:00] Die GEZler wissen noch nicht, welche Musik bald spielt: ARD: Negatives Umfrage-Ergebnis zum Euro zensiert

[18:30] Focus: Undank der Euro-Nachbarn ist der Deutschen Lohn

Wir helfen halb Europa, doch wir ernten Hass und Nazi-Vergleiche. Die Attacken – auch aus Frankreich – werden so aggressiv, dass uns selbst ein José Manuel Barroso in Schutz nimmt. Wie lange lassen wir uns das alles noch gefallen?

Falls solche Artikel jetzt in grösserer Zahl kommen, ist es ein Indiz für das baldige Euro-Ende.WE.

[11:45] Leserzuschrift: Merkel Witz:

Merkel reagiert auf die Eurokrise und schlägt im Bundestag vor, eine Neue Volkszählung durchzuführen.
Schäuble - ich habe auch schon die erste Frage: „Beabsichtigen Sie in fünf Jahren noch in unserem Land zu leben, wenn ja — wovon?"

Angela lebt dann in Paraguay.

[8:30] Unter der Matratze liegt es: Angst vor Enteignung: Deutsche horten ihr Bargeld

Mit der kommenden Währungsreform werden die Matratzengelder wertlos. So weit denken die leider nicht.WE.


Neu 2013-05-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:30] Im Innenministerium geht Parteibuch vor Gesetz: Haarsträubende Personalpolitik in Friedrichs Ministerium

[15:00] Der Schrauber: Eine Fürsprache ist mehr wert als sieben Fremdsprachen

Das ist im gesamten öffentlichen Dienst so:
Parteibuch zählt, Verwandtschaft dazu ist vorteilhaft, eine Fürsprache ist besser, als sieben Fremdsprachen.
Ohne Parteibuch geht mal gar nichts im öffentlichen Dienst.
So ist sie, die öffentliche Hand:
Eine geöffnet um Spenden und Zwangsspenden zu empfangen, die andere tief in der Tasche der Bürger, stets auf der Suche nach dem letzten Cent.
Und unter dem Arm das beförderungsrelevante Parteibuch.


[11:55] Bild: Steuer-Razzia bei Maler-Millionär

Die Hetzjagd auf die Reichen und mittlerweile auf die Prominenten hat begonnen - there's more to come!TB

[08:30] Pannen-Airport: BER könnte mehr als fünf Milliarden Euro kosten

[09:00] Leserkommentar-DE:

.....könnte? Der BER wird definitiv mehr als 5 Mrd. Euro kosten! Der BER ist zu 100 % kreditfinanziert und das BER-Kartell blendet
systematisch die Finanzierungskosten für den Schuldendienst aus. Bei der in Berlin vorhandenen Billigfliegerdominanz wird schon der
Schuldendienst höher sein als die hiesigen Miniumsätze, die noch nicht einmal 300 Mio. Euro haben (2011 waren das 263 Mio. €). Mit den ausufernden Baukosten, Finanzierungskosten, Verkehrsanbindungskosten inklusive Vorlaufkosten bis Baubeginn dürften
das jetzt schon 10 Mrd. Euro sein. Damals, vor Baubeginn, sollte das Pleiten-, Pech- und Pannenprojekt 1,7 Mrd. € kosten. Damit wurden dann auch die VolksZertreter geködert. Wie bei der Eurorettung alles scheibchenweise! Und nun soll der BER scheibchenweise eröffnen. Allerdings nennen die immer noch kein Datum, sondern stellen wieder nur in Aussicht, wann das Eröffnungsdatum bekannt gegeben werden soll. Im August (allerdings hatten die kein Jahr dazugesagt....).
Herzliche Grüße aus der Party-, Armuts- und Schuldenmetropole!


Neu 2013-05-05:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:45] Grüne Heuchler: Grüne Spitzenpolitiker meinen es mit dem Umweltschutz selbst nicht so ernst

Jeden Luxus für die Funktionäre, Armut und Einschränkung für das Volk - das totalitäre, grüne Motto. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?WE.

[18:45] Leserkommentar: Grüne Heuchler Witz Cem Özdemir:

Schäuble tuschelt zu Merkel! " Ich werde den Cem Özdemir nach seiner verlorenen Bundestagswahl als Gärtner bei mir einstellen."
"Wieso!" Fragt Merkel: "Hat der einen grünen Daumen der grüne?"
"Nein, denn kann ich von der Steuer absetzen – als außergewöhnliche Belastung!"

[12:30] Schwabenhass in Berlin: "Kauft nicht beim Schwab'n" – Hetze eskaliert

[13:00] Dr. Cartoon dazu:

Ich finde den Schwabenhass übertrieben, angebrachter wären doch Parolen wie: "Hört nicht auf das Politikergeschätz" oder "Freiheit für das Volk, weg mit den Volkszertretern".

[10:15] Schluss mit Sparen: Verkehrsminister fordern 7 Milliarden mehr von Schäuble


Neu 2013-05-04:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:00] Da hat er wirklich recht: FDP-Parteitag: Rösler verhöhnt Grüne als neue Spießbürger

[15:30] Das möchten SPD und Grüne gerne wieder haben: Früher gab es für Steuerhinterzieher noch Stockhiebe

[13:15] Der Stratege zu Grüne für Verbot von Zigarettenautomaten

Es wäre sinnvoller und besser die Grünen zu verbieten. Ich kann diese diktatorischen Weltverbesserer und Verbieter nicht mehr ertragen.

Ja, richtig, dieses Gutmenschentum hängt einem zu Halse raus. Dem SUV-Fahrer auch? WE.

[17:45] Dr.Cartoon: Grün gegen Grün:

Ich gehe davon aus, dass das ganze auf ein komplettes Tabak- und Rauchverbot hinaus laufen soll. Die grünen Nazis sind zu blöde um zu verstehen, dass Jungendliche dann andersweitig an Tabakwaren kommen. So wie beim Alkohol auch.

Hier ein Rot-Grüner-Schwank aus Dortmund (Artikel von 2012, aber dieses Jahr wieder ganz aktuell):

Die Rot-Grüne Landesregierung in NRW will ein Rauchverbot auf dieser Fachmesse durchsetzen, die Rot-Grüne Stadtverwaltung möchte dies aber verhindern. Diese Messe ist seit über 30 Jahren ein wichtiges Aushängeschild des Messestandortes Dortmund. Auch für die Dortmunder Hotellerie ist sie von großer Bedeutung.

Es ist nach eigenen Angaben die weltweit größte Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf. Über 360 Aussteller aus 45 Ländern zeigen ihr einzigartiges Produkt- und Dienstleistungsangebot rund um den Tabakgenuss.

Grüne Nazis eben. Hitler wollte auch das Rauchen verbieten, musste dann aber seine Soldaten mit Zigeretten versorgen - wegen der Kampfmoral.WE.

[18:45] Leserkommentar:
Mit den Grünen ist es wie mit einer Wiese:
Kratzt man die Oberfläche weg, kommt drunter der braune Dreck raus.

[18:45] Der SUV-Fahrer: Die Grünen Scharfrichter haben leichtes Spiel mit der demokratischen Sklavenmentalität und nützen diese weidlich aus:

Die grünstalinistische Umerziehungsdiktatur im westlichen Öko-Gulag ist einfach unerträglich und die einhergehende radikale Überwachungs- u. Regelungswut ist unabdingbar für einen kompletten Umbau des Gesellschaftssystems sowie der Errichtung eines grünen Gefängnisplaneten. Solange die höchstkriminelle Zentralbankpolitik fortgeführt wird, kann keine Änderung stattfinden. Unter Grüner Federführung schreitet ungehindert eine immer stärkere Entmündigung und ein widerliches Anspruchsdenken der rasant wachsenden Zahl der Leistungsempfänger voran. Erst der Crash, die Revolutionen, Währungsreformen, Kriege können diesem Treiben ein würdiges Ende setzten. Vielleicht schon am 08.06? (Unten weiterlesen!).

Das Grüne Strafgesetz ist an Skurrilität kaum zu überbieten: Wer glaubt, dass Rauchverbote, Verbote zum Stehend-Pinkeln, Verbot von privaten Waffen, Verbot der Jagd, Verbot der Selbstverteidigung, Verbot der Zigarettenautomaten, Verbot des freien Denkens, Verbot der Meinungsfreiheit schon alles ist, der irrt. Hier gibt´s weitere Ergüsse, die bei Nichteinhaltung einen Straftatbestand darstellen:

http://volksbetrugpunktnet.wordpress.com/2013/05/02/kurz-notiert-die-grune-verbotsorgie/
• Schnäppchen-Verbot
• Sonntagsfahrverbot
• Motorrollerverbot
• Glühbirnenverbot
• Plastiktütenverbot
• Billigflugverbot
• Computerspielverbot
• Nachtflugverbot
• Rauchverbot
• Heizpilzverbot
• Verbot von verkaufsoffenen Sonntagen
• Grillverbot in Parks und auf Grünflächen
• Verbot von Handynutzung in Kulturveranstaltungen
• Verbot der Standby-Funktion bei Elektrogeräten
• Alkoholverbot im öffentlichen Personennahverkehr
• Verbot von Süßigkeitenwerbung im Umfeld von Kinderfernsehprogrammen
• Solarienverbot für Jugendliche
• Fleischverbot an einem Wochentag in Schulen und Kitas
• Verbot von Alkoholwerbung
• Verbot von Alkoholwerbung an Karneval
• Verbot von Flatrate-Partys
• Rauchverbot im Biergarten
• Rauchverbot am Steuer
• Verbot von Tieren in Zirkussen
• Werbeverbot für Fahrzeuge mit hohem Benzinverbrauch und großem Schadstoffausstoß
• Verbot von nicht-energieeffizienten Kühlschränken
• Verbot von Weichmachern in Sexspielzeug
• Verbot von Lichtverschmutzung („Lichtsmog")
• Verbot von Stammzellenforschung
• Verbot von getrenntgeschlechtlichen Toiletten
• Verbot von Ponyreiten auf öffentlichen Veranstaltungen

Meine Hoffnung, dass die Grüne Repression sich Ihrem Ende nähert, wurde heute durch eine Insidermeldung genährt: Demzufolge soll für 08.06 - 12.06.2013 die Währungsreform angesetzt sein.

Hoffen wir, dass der grüne Spuk bald vorbei ist.

[10:00] Heinz Buschkowsky über seinen Problembezirk Neukölln: "Bei vielen Eltern ist Hopfen und Malz verloren"

[13:15] Leserkommentar:
Unsere Politiker beklagen den Zustand, den sie selbst in unverantwortlicher Weise (gewaltsam) herbeigeführt haben. Es wird eine Riesengaudi sein, zu sehen, wie unsere Politker und die Generation der Deutschlandabschaffer von der Brut, welche sie sich herangezogen und importiert haben, im Alter abhängig sind. Wie gestern ein junger Kommentator bereits geschrieben hat: von den anständigen jüngeren Menschen habt ihr nichts zu erwarten und von den anderen sowieso nicht!

[9:45] Kommt wohl schlecht bei der Landtagswahl an: Gehälter-Affäre: Seehofer fordert Rückzahlungen an Staat

[9:00] Die Welt geht auf den "Bundespfaffen" los: Der Fehltritt des Joachim Gauck

Die Verurteilung von Steuerhinterziehern als "asozial" ist nicht die Aufgabe des Staatsoberhaupts. Ein Bundespräsident soll dafür sorgen, dass Sünder nicht aus der Gesellschaft ausgestoßen werden.

Richtig so, lest ihm die Leviten!

[10:15] Leserkommentar:
Dem Bundespfaffen (übrigens extrem gelungen diese Wortschöpfung!
Copyright WE?) sind die Maßstäbe doch völlig verrutscht. Asozial ist, wer ein Ermächtigungsgesetz / ESM-Vertrag unterschreibt, ein ganzes Volk einer Räuberbande ausliefert. Der mit Abstand Asozialste ist der Bundesgauckler!

War zweierlei Masstäbe nicht immer schon ein Kennzeichen der Kirchen: das Beste für uns im Klerus, die Armut für die Gläubigen?

[10:15] Der Schrauber: Wie man sieht, entwickelt sich die politische Welt in Deutschland konsequent weiter:

Aus dem Bundesgrüßaugust wird dank Gauck der Bundesbeschmutzungsaugust.
Aber der Platz an der Spitze der Widerwärtigkeit politischer Führer bleibt unangetastet und mit weitem Abstand bei den Deutschen:
Immer noch hat es in der Menschheitsgeschichte keinerlei Politiker gegeben, die in derart impertinenter und widerlicher Art und Weise ihr eigenes Volk beschmutzen, verleumden und verunglimpfen.
Hut ab, zu dieser einzigartigen Art der Selbstdarstellung eines Volkes, sehr effizient und unbürokratisch. Zumindest für die Nutznießer.
Reicht sicher für weltweites Ansehen. Allerdings sicher nicht für Respekt.

[13:30] Leserkommentar: der Typ macht auf "Moral-Oberlehrer"

..sozusagen "Bundes-Papst" der Protestanten. . . ist wohl ein bißchen neidisch auf die hohen Sympathie-Werte seines Kollegen in Rom........brauchen wir aber nicht. Wozu gibt es eine Trennung von Kirche und Staat ? Es langt, wenn er die ihm vorgelegten Gesetze auf Rechtmäßigkeit prüft und darauf achtet, daß die Verfassung , die ja das letzte Refugium der Freien und der Freiheit ist, eingehalten wird !! Das ist sein Job und da kann er seine hohen moralischen Maßstäbe gleich mal an sich selbst anlegen. Da gibt's es derzeit auch genügend Arbeit, denn wohl jedes 2. vom Bundestag beschlossenen Gesetz ist bei Licht besehen wohl verfassungswidrig und verstößt eindeutig gegen die Interessan des deutschen Volkes. Mal schau'n , ob er da die moralische die Hürde schafft, die die Verfassungsväter vor ca. 65 Jahren an das Amt gelegt haben. Nur das zählt !
Wenn er weiter predigen und moralisieren will, muß er wieder auf seine Kanzel klettern... Da wird ihm kaum jemand zuhören und da gibt es auch deutlich weniger Kohle , keine eigene Villa und keine Freiflüge. LOL

Typisch Pfaffen: Wasser predigen und selbst Wein trinken.

[15:45] Leserkommentar: Gauck zu teuer:

Es ist immer wieder entlarvend, mit welcher Selbstverständlichkeit sozialistische Funktionäre glauben, dass ihnen das Geld anderer Leute zusteht.
Glaubt Gauck etwa, dass eine lebenslange Appanage von über 200.000 EUR plus Dienstauto und Büro keine Bereicherung auf Kosten der Allgemeinheit sei?

Ich hätte einen Vorschlag:
Das Amt der Bundespräsidenten erledigt der amtierende US-Präsident. - Das kostet gar nichts und wäre ehrlich, weil wir ohnehin von dort regiert werden.

Deutschland & Euro/EU:

[15:30] Warum fordert Rösler am Parteitag nicht den Euro-Austritt? - feige: "Hände weg von der Unabhängigkeit unserer EZB"

[15:30] Der Linke hat mehr Mut: Wie die AfD – Lafontaine will raus aus dem Euro


Neu 2013-05-03:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Die bisher beste Karikatur des deutschen Michels: Selbstgeisseler

[14:10] Welt: Rechtspopulisten sichern sich "Wir sind das Volk"

[09:00] Kanzlerin-Inside: Angela Merkel im Menschwerdungs-Interview

[09:45] Murksel MUSS punkten: CSU-Affäre und Eurokrise gefährden Wiederwahl

[08:45] Hat man da nur bei Hartzern gefragt? Mehrheit der Deutschen will Steuererhöhungen

Umfragen, bei denen die Befragten für eine Eigen-Mehrbelastung eintreten, sind wohl mit Skepsis zu betrachten.

[09:30] Leserkommentar-DE: Wer zahlt für diese Umfragen?

Bei so was krieg ich schnittfesten Schaum vor den Mund. Abgesehen davon, dass unseriöse Umfragen und Studien im (Deutschland-)Trend liegen, frage ich mich welche Partei solche Umfragen finanziert? Ich sage mal, da es sich um eine Umfrage zu Steuererhöhungen handelt wird die Umfrage wahrscheinlich aus Steuermitteln bezahlt.
Zum Umfragethema habe ich eine dezidierte Meinung. Ich bin GEGEN Steuererhöhungen. Und zwar aus einem einfachen Grund, dem Durchlauferhitzerprinzip. Je mehr Geld im Bundeshaushalt zur Verfügung steht, desto mehr wird sinnlos verplempert und zum Fenster hinausgeworfen.
Ich erkenne keinen Politiker der sparen kann. 2,2 Billionen Euro Bundesschulden, die sich seit 1949 stetig erhöhen, ist der einzige Deutschlandtrend, der definitiv intakt ist. Und das Wort "Solidargemeinschaft" ist aus der rhetorischen Trickkiste der Politiker, das kann man auch durch "Echternacher Springprozession" ersetzen, beides Wörter ohne Wert. Eine Partei, die sich für Steuererhöhungen einsetzt, wähle ich nicht. Aber ich gehe zur Wahl, aus Prinzip, einen Denkzettel gibt's immer. Ansonsten ist mir mein Familienhaushalt/Geldbeutel näher als der Bundeshaushalt.
Geschröpft werde ich genug. Ich hab's einfach nur satt. Wer freiwillig mehr Steuern zahlen will, sollte vielleicht mal einen Therapeuten oder Seelenklempner aufsuchen. Der kann nicht ganz richtig im Kopf sein. Wer sich das nicht traut, kann einen Bankberater aufsuchen und sein Geld im Papiergeldsystem anlegen. Wenn man es richtig macht, kann man die Verluste von der Steuer absetzen. Solidarisch wäre es allerdings, darauf zu verzichten.

[20:30] Leserkommentar zu Wer zahlt für diese Umfragen?:

Dumme Frage! Natürlich der Auftraggeber! Die machen von alleine fast nichts, und wenn, dann nach bestimmten festgelegten (von der Mutter aller Umfragen: Frau Nölle-Neumann unter Berücksichtigung der statistischen Tricks wie der politischen Korrektheit.

Woher ich das weiß? Die wollen doch Geld verdienen, also zahlt der Auftraggeber; so viel Hirn hätte man erwarten können!

Aber zum Wesentlichen: Ich habe fast zwei Jahre für Emnid-TNS gearbeitet und wurde dazu in Nürnberg entsprechend geschult und unterrichtet:

Emnid hatte als Hauptkunden damals politisch die CDSU. (Was jetzt kommt wurde uns alles erzählt!) Die Auftraggeber geben nicht nur das Thema und die Anzahl der Intervieuws vor, sondern fast immer die Fragen sowie die Fragetechnik und die Kontrollfragen im Intervieuw zur Verifizierung. Man wies uns ausdrücklich darauf hin, wir sollten uns nicht wundern, welche!!! Fragen und wie sie gestellt wurden, außerdem waren die Antwortmöglichkeiten fast immer so, daß nichts echt Negatives raus kam. Was soll man auch schon antworten bei volle Zustimmung , weniger Zustimmung, fast keine Zustimmung, wenn es „Ablehnung" nicht gibt.

Das nächste was man uns erklärte, wie die Fragen auf Wunsch des Zahlers oder um sein Wohlwollen zu erhalten gewichtet wurden. Beispiel: wir durften eine

echt negative Stellungahme wörtlicher Art nicht! ablehnen sondern mußten sie sogar aufschreiben, damit der Befragte bei der Stange blieb, derartige Aussagen flossen dabei in Auswertung bestenfalls unter „keine Meinung" ein, meist wurden sie einfach aussortiert. Mir ist mehrfach passiert, daß mir Intervieuws nicht bezahlt wurden

weil sie die Wut der Befragten mehrfach enthielten (durfte ich nicht ablehnen, mußte sogar sagen, das wird gewertet, aber mir wurde die Bezahlung verweigert mit der Bemerkun: Intervieuwzweck nicht erfüllt bzw unglaubwürdig) Und wenn man die Berechnung der Standardabweichung hinzunahm zu Fragen, die KEINE echte Alternative hatten, was soll schon rauskommen außer dem, was der Auftraggeber will UND politisch oder wirtschaftlich verwenden will.

Was soll das auch bringen: stimme voll zu, stimme zu, stimme weniger, stimme kaum zu, wenn fehlt: stimme nicht zu, bin dagegen, lehne ich ab und durch die Gewichtung dann negative Antworten ganz wegfallen oder prozentual runter gerechnet werden oder stimme kaum zu hochgewertet wird 60% sind positiv eingestellt,

schließlich hat man ja (kaum) zugestimmt. Die Tricks derWertungsmanipulation sind zahlreich. Und wenn dann die Kontrollfrage zu eine früheren (vorher anders gestellten) den Befragten gleichsam umdreht, weil er nix kapiert von duplex negatio usw, dann kommt raus was muß!Und wenn die berühmten 1003 telefonisch befragt werden und 80 davon nicht mögen=8 %, dann sind halt die restlichen 923 die Original100% und schon läuft es. Und bei der staatstragenden FDP (nicht der Linken) werden aus 65 Positivantworten= 7,04 %von 923 durch Gewichtung der 80 Nichtanworter, davon 7%= 6; das ergibt unterstellt 65+6=71 FDP-HÄNGER= 7,69% von 923,


[08:45] Folgen der Preistreiberei: Mietkosten übersteigen die Hartz IV-Stütze


Deutschland & Euro/EU:

[20:00] Leserzuschrift zu Neue Umfrage: Jetzt 76% für Euro

Ich lach' mich schlapp. Wer will das JETZT noch glauben. Unter meinen Gästen sind selbst die Eurobefürworter mittlerweile extrem nachdenklich geworden. Selbst denen geht nach Zypern langsam ein Licht auf! Auch die jungen Menschen, 18 - 25 Jahre, werden skeptisch.

Möglicherweise will man das mit so stark gefälschten Umfragen ins Lächerliche ziehen - seht, so lügen wir.WE.

[20:15] Dr.Cartoon:
Wenn ein weiteres Euro-Land "cyprotisiert" wird, werden dann die Umfragewerte auch so aussehen? Sicherlich nicht. Lügen haben kurze Beine, gefakte Umfragen geistern nur auf abgehackten Stumpen durch die mediale Welt.

[12:45] Wo er recht hat, hat er recht: Lafontaine: Weg mit Euro!

[08:15] EU-Gesetz: Deutsche Sparer sollen für europäische Banken haften

Die EU will die Sparer per Gesetz an den Banken-Rettungen beteiligen. Die Verhandlungen über den Modus sind an einem kritischen Punkt angelangt: Brüssel will, dass die Sparer in Form einer europäischen Einlagensicherung geschützt werden. Die Banken der Süd-Staaten können offenbar nur mit einem Beitrag der deutschen Sparer gerettet werden.

Und Michel nimmt es widerstandslos hin...TS

[09:30] Leserkommentar-DE: Land der Schenker

Wie hat meine Mutter, eine Seniorin, kürzlich am Frühstückstisch spontan gedichtet:

Deutschland, das Land der Dichter und der Denker,
der Betrogenen, der Ausgenutzten und der Schenker.

[10:15] Der Einzeiler:

Nach der totalen Enteignung des Mobs kann die gute Frau dann noch "das Land der Henker" in ihre Gedichte aufnehmen.


Neu 2013-05-02:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:50] Kopp: Stromkonzernen droht die Verstaatlichung

Egal, wie die Gleichung aufgelöst wird, eine Konstante bleibt: der Konsument zahlt!TB

[09:45] Die Zulassungszahlen lassen für 2013 noch schlechtere Zahlen erwarten: Krise beschert BMW Gewinn-Einbruch

[09:00] Postengeschachere statt Politik: Die AfD kommt in der Wirklichkeit an

Die AfD ist eine konservative, marktliberale Partei, die autoritär von oben geführt wird. Das, was sich in BW zeigt und laut internen Kreisen belegen lässt, ist nach Aussage involvierter Personen symptomatisch für die Gesamtpartei. Der "Deal" zwischen Lucke und diesem Elias ist unglaublich. Die AfD wird in einem abartig hohen Tempo etabliert und medial gefördert.

Ist die AfD nur eine gesteuerte Opposition?TS

[15:15] Eine neue Partei aufzubauen, ist schwierig. Ohne starke Führung geht das ohnehin nicht. Aber vermutlich ist die AfD nur ein Mittel, die Deutschen auf den Euro-Austritt vorzubereiten. Ein Instrument der wirklichen Eliten.WE.

[08:45] Wahlprogramm der Grünen: Linker als links

Die Grünen übertrumpfen die SPD. Mit höheren Belastungen wollen sie die Gesellschaft verändern. Was ist daran „Entlastung"? Die grüne Beglückung! Ein Kommentar.

Die Grünen übertrumpfen die SPD. Mit höheren Belastungen wollen sie die Gesellschaft verändern. Was ist daran „Entlastung"? Die grüne Beglückung!TS.

[15:15] Wenn man sich die sonstigen Aktivitäten der Mamba-Partei ansieht (Multikulti), dann könnte man zur Ansicht kommen, die Partei wird als Sündenbock für nach dem Crash vorbereitet. Passt alles zusammen, denn nachher werden die den Ton angeben, die noch Vermögen in der Form von Firmen oder Gold haben. Die sind alle rechts - oft sehr weit.WE.

[08:45] Sterbende Automobilindustrie: 60.000 Leiharbeiter auf der Kippe

[09:45] Leserkommentar-DE:

Nicht aufregen. Ihr fallt in dem Millionenheer von Arbeitslosen auch nicht mehr groß auf. Der Club der am unteren Ende stehenden freut sich über Verstärkung. Wißt ihr, da unten kann man auch leben. Gut, man kann zwar nur schwer überleben und der Gang wird etwas schleifend. Aber man hat noch Atmung und zeigt noch Reflexe. So ganz tot ist man noch nicht. Also, alles nicht so schlimm.

[11:30] Leserkommentar-DE: 6 Millionen Dumpinglöhner stehen auf der Kippe

Es sind wohl eher 6 Millionen Dumpingloehner, die auf der Kippe stehen, und zusaetzlich die gleiche Anzahl normal bezahlter Arbeitskraefte. Derzeit duerfte es fuer die Leihsklaven finanziell keine Rolle spielen ob sie arbeiten oder nicht. Aber die normal bezahlten Kraefte werden das System zum Kippen bringen wenn man sie auf die Strasse setzt. Dann ist auch hier Schluss mit lustig.


[08:00] Alle Jahre wieder: Heftige Krawalle in Berlin und Hamburg am 1. Mai


Deutschland & Euro/EU:

[12:30] DIW: Banken sollen pleite gehen

[15:30] Wieder wird es uns eingehämmert, die Ersparnisse gehen mit den Banken pleite. Das DIW agiert hier sicher nicht unabhängig. Zuerst sind die Politiker mit dieser Message aufgetreten, jetzt die "Experten". Es ist eine Kampagne.WE.

[08:45] Top 200 der EU-Agrarbeihilfen: Liste deutscher Empfänger 2012

[08:45] Angst vor dem Haircut: Deutsche horten das Bargeld

In der EU ist deutlich mehr Bargeld im Umlauf als noch vor einem Jahr. Dennoch bezahlen die Bürger nicht mehr Produkte mit Bargeld. Vielmehr holen sie das Bargeld von den Banken und horten es unter der Matratze. Die Angst vor einer drohenden Enteignung geht um.

Die Scheine unter der Matratze werden dann bei der Währungsreform wertlos. Nur Gold und Silber hilft.TS


Neu 2013-05-01:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:30] Er ist eben ein Pfaffe: Gauck: Steuerhinterzieher asozial

[17:45] Leserkommentar - Asoziale Steuerhinterzieher:

Als einer dieser Blödmichels, dem man mindestens 70% des erarbeiteten Einkommens wegnimmt (direkt mal Abzüge Steuern und Sozialabgaben von > 50% bevor man die kümmerlichen Reste noch in die Finger bekommt, zuzüglich 19% Steuer auf alles ausser Tiernahrung), bin ich also ein asoziales gesellschaftliches Element, wenn ich nicht artig danke sehr für diese Ausraubung sage? Und dann soll ich sicherlich wiederspruchslos mit ansehen, wie die von mir geraubten Gelder auf unglaublich hirnverbrannte Art und Weise vernichtet werden? Stuttgart21, der kaputte Reichsbahnhof und die Elbphilharmonie sind da ja bei weitem nicht alles.

[18:00] Leserkommentar: Pfaffe Gauck:

Der ist jedenfalls ehrlich, er teilt mit seinem Gott,- und das geht so:

Er wirft die Geldbündel in die Luft, o Herr, was für dich bestimmt ist behalte oben, was für mich bestimmt ist, lass runterfallen...

[18:00] Leserkommentar-CH:
Derjenige, der Einmalige, der den ESM unterschrieben hat und damit den grösstmöglichen Verrat am deutschen Bürger und Steuerzahler begangen hat, erdreistet sich, kleine Steuerhinterzieher, die es in jeder Bevölkerung gab und immer geben wird, als asozial zu bezeichnen. Wenn einer 1 Million hinterzogen hat, hat er nur 1 Millionstel dessen hinterzogen, was der Gauck mit seiner Millionen-Bürgschaft veruntreut hat. Ein Millionenhinterzieher ist also geradezu ein kleiner Fisch gegen denjenigen, der ihn als asozial bezeichnet.

[18:00] Der Schrauber: Also Herr Gauck, verstehe ich das richtig:

Die Kriminellen, die Mrd. in Schrottpapieren versenkt haben, U-Boote verschenken, sämtliche deutschen Gelder veruntreuen und verschwenden, wie z.B. Merkel, Schäuble, Asmussen, Steinbrück, sind ok und sozial gerecht?

Diejenigen asozialen Ferkel, die entscheiden, daß deutsches Geld von Privatleuten den Banken zur Verfügung zu stehen hat, um es in schwarzen Löchern, genannt Derivatenwetten, zu versenken, haben das Recht alles zu fordern, was noch auszupressen ist?
Diejenigen allerdings, die ihr Eigentum vor dem Krakengriff dieser Schwerstverbrecher und Räuber in Sicherheit bringen wollen, sind asozial?
Deutsche sind für Sie niedere Wesen, die arme Ausländer verhauen und töten, obwohl die Faktenlage genau umgekehrt ist?
Überall fliegen Sie in der Gegend umeinander um allen, die es nicht hören wollen, Ihr eigenes Volk als niederträchtiges, faules und vor allem ewig schuldiges Volk darzustellen und deutsches Eigentum, das Ihnen weder gehört, noch zur Verfügung steht wohlfeil zu bieten?
Was maßen Sie sich eigentlich an?
Wer sind Sie eigentlich?

Noch nie hat es in der gesamten Menschheitsgeschichte eine widerwärtigere, niederträchtigere und hinterhältigere Figur als Präsident gegeben, als Sie es sind. Niemand hat Sie gewählt, niemand will Sie.
Verschwinden Sie!
Schaffen Sie endlich persönlich klare Verhältnisse in Ihrem Privatleben, über Ihre Vergangenheit, oder, viel besser: Gehen Sie in die Klapse auf Nimmerwiedersehen!

IM Larve, mach das!

[12:00] Leserzuschrift: Rösler-Witz:

Philipp Rösler möchte am 1. Mai einen Ausflug nach Österreich machen und steht an der Grenze. Fragt der Zoll: "Ausweis bitte!"
Rösler: " Ihr kennt mich doch!" Der eine Zollbeamte: "Nö, woher?"
Der andere Zollbeamte: "Wenn du jetzt ein Lied singen würdest, >>>wann wird's mal wieder richtig Sommer<<< dann wüsten wir, du bist Rudi Carrell oder >>>im Scherensprung über die Absperrung springen<<< dann wüsten wir, du bist Jürgen Hingsen der 10 Kämpfer.
Rösler: "Was soll ich denn machen, ich weiß doch nichts, ich kann doch nichts"
Ein dritter Zollbeamte ruft dazwischen: " Ja! - Das paßt schon zu ihm, dass ist Philipp Rösler

[11:45] Noch eine Steuergeld-Verschwendung: Schwerin: Virus-verseuchter Rechner? Ab auf den Müll damit...

[10:00] Weitere Steuergeld-Verschwendung: Bundeswehr-Drohne: 1,3 Milliarden Euro für gescheiterte Entwicklung

[9:30] Über den Abstieg der grünen Mamba: Die grünen Blätter sind schon längst verwelkt – ein Nachruf

Noch hat der SUV-Fahrer etwas zum kommentieren, aber nicht mehr lange.WE.

[12:00] Der SUV-Fahrer: Irrtum WE: die Grünen sind systemimmanent und bis zum "Happy End" tonangebend:

Der Boden auf dem die Grünen gedeihen ist das herrschende Papiergeldsystem. Kein Wunder, dass die Grünen, insbesondere im letzten Jahrzehnt, dem Jahrzehnt der kriminellsten Papiergeldausweitung und der brutalsten Ausdehnung der sozialistischen Staatsapparate, den größten Aufschwung erlebten.

Solange die Grünen Hauptnutznießer der sozialstaatlichen Rückendeckung durch eine immer unerträglicher werdenden Bestrafung produktiver Tätigkeiten sind, WIRD ES SIE IMMER GEBEN. Frei nach Hoppe könnte man meinen, dass diese institutionalisierte Kleptokratie insbesondere die Grünen begünstigt, hemmungslos das Eigentum anderer zu entwenden und dieses to­ta­li­ta­ris­tisch umverteilend, dem arbeitsunwilligen, verhausschweinten, all-inclusive Sozialisten in Form von Almosen zu Teil werden lassen.

Erst wenn das System komplett abgerissen ist, sind die Grünen, ebenso wie all die anderen sozialstaatlichen Fehlkonstrukte seit der verhängnisvollen französischen Revolution, in der ewigen Verdammnis.

Eine Systemkorrektur, die politische (insbesondere links-grüne) und steuerliche (Einkommen- u. Vermögensteuern) Fehlentwicklungen abstellt, wird es und kann es nicht mehr geben. Dafür ist der Karren im sozialistischen Dreck bereits viel zu tief festgefahren. Bis zum Reset wird die verhängnisvolle Bedeutung der Grünen sogar noch anwachsen und ungeahnte Sphären des Unerträglichen erschließen.

Hoppe dürfte für die Zeit bis zum "Happy End" seine Antwort jedenfalls schon gefunden haben: Hoppe's Imperativ:

• die Regierung als illegitim betrachten;
• keinen Umgang mit Beamten und dergleichen pflegen;
• Gesetze, die erlassen werden, nicht beachten;
• wenn möglich, keine Steuern bezahlen
• Vermögen und Eigentum vor fremdem Zugriff schützen;
• stets eine radikale Meinung vertreten und leben.

Eher sieht es so aus, als würden die Grünen von den wahren Eliten nach dem Crash dem Mob geopfert.WE.

[20:15] Der Stratege zum SUV-Fahrer:

Das Beruhigende an den Grünen ist, dass sie mit dem Crash des ungedeckten Papiergelds für mindestens eine Generation von der politischen Bildfläche verschwinden werden. Selbiges gilt für die hyperventilierenden Gewerkschafter, deren dummes Geschwätz ich heute ebenfalls nur arbeitend in der eigenen Firma und im Wissen des Umstands ertragen konnte, dass deren Plattform in Kürze auch verschwinden wird.

Aus den Reihen der AfD wurden schon Forderungen laut, wieder über ein Ständewahlrecht nachzudenken. Nach dem Knall wird irgend so was auch kommen. Dann haben nur noch Steuerzahler ein Wahlrecht. Das wird das Ende der gesamten sozialistischen Umverteilungsschmarotzer einleiten.

Deutschland & Euro/EU:

[12:45] Keine Rettung für FR wegen Ungehorsam - AEP: Germany will think twice before saving France next time

[11:45] Soros: Eurobonds oder raus aus dem Euro: Eurobonds or euro-exit: the choice is Germany's

Das ist eigentlich eine Aufforderung zum Euro-Ausstieg.WE.

[10:00] Nur zu, wenn ihr Deutschland aus dem Euro vertreiben wollt: Sparkurs: Frankreich und Italien schmieden Allianz gegen Deutschland

In Europa schließt sich die Anti-Spar-Front: Brüssel, Paris und Rom wollen einen neuen Weg aus der Schuldenfalle. Zu diesem Zweck sollen neue Schulden gemacht werden. Von Deutschland erwarten die Südstaaten Solidarität.

Vermutlich ist das alles nur für den internen Konsum gedacht, denn diese Regierungschefs müssten wissen, was bald kommt: das Ende des Euro. Oder es ist ein Teil der Inszenierung für das Euro-Ende.WE.

[10:00] Unter der Matratze ist das Geld sicherer als auf der Bank? Angst vor Enteignung: Die Deutschen fliehen ins Bargeld

In der EU ist deutlich mehr Bargeld im Umlauf als noch vor einem Jahr. Dennoch bezahlen die Bürger nicht mehr Produkte mit Bargeld. Vielmehr holen sie das Bargeld von den Banken und horten es unter der Matratze. Die Angst vor einer drohenden Enteignung geht um.

Die Schafe haben noch nichts von der Bargeld-Lotterie bei der kommenden Währungsreform gehört: nur Scheine mit einer 1 am Ende der Geldscheinnummer sollen in DM umgestellt werden, der Rest wird wertlos.WE.

[11:30] Leserkommentar: Frage zur Endnummer an Scheinen zum Umtausch:

Ich kann mir das beim besten Willen nicht vorstellen (und ich habe gewöhnlich eine gute Vorstellungskraft:)), wie das gehen soll, ohne daß unbändiger Haß hochkommt.

Wenn der Umtausch an Nummern gekoppelt ist, wird doch den Insidern Tür und Tor geöffnet!? Das ist ja schlimmer als Lottospielen für die Normalbevölkerung. Soll die Zukunft denn nur vom Zufall/Glück abhängen, ob man nun von 3000 Euro 50 x Scheine mit "1" oder 0 Scheine mit "1" im Geldbeutel hat?

Und was ist, wenn man zuerst das Gerücht um die "1" durchsickern läßt, nur um dann die "2" als umtauschwürdig zu klassifizieren?

Das übersteigt meine Vorstellungskraft bzgl. Unvernunft und Ungerechtigkeit... halten Sie das tatsächlich für eine durchsetzbare Strategie?

Oder will man, daß die Menschen bis hin zu Freunden sich untereinander die Schädel einschlagen?

Diese Insider-Info stammt von 2011. Damals war geplant, dass über €1000 nur 10% umgestellt wird. Die Idee mit der Nummernlotterie ist clever, da so auch 10% des Bargeldes umgetauscht werden. Die Endziffer ist die Prüfziffer und daher gleichmässig verteilt.WE.

[12:00] Der Schrauber: Um den unbändigen Zorn zu bändigen wird man zwei deutsche Patentrezepte verwenden, die immer helfen:

1. Man verwendet inflationär die Worte sozial, gerecht, ausgewogen, gleich, und natürlich alternativlos.
2. Man weist darauf hin, daß nur Bargeldhorter (die werden ja schon medial versündenbockt!) getroffen werden, und man eben "Ungerechtigkeit"
verhindern will, daß sich Reiche (ebenfalls schon medial versalafistet) herauswinden können.

Das reicht voll und ganz, dem Michel können Sie alles aus der Tasche rauben, wenn Sie ihm nur glaubhaft machen, daß Sie das bei allen machen und vor allem, daß Sie anderen noch viel mehr wegnehmen. Eben sozial gerecht.
Und wenn alle Stricke reißen:
Dann erklärt man die, die sich entziehen wollen oder protestieren, für Rechte und macht ne Lichterkette gegen Rechts.
Das hilft immer.

Ob es reichen wird, muss sich erst zeigen. Aber die Vorbereitung läuft ja schon.


Neu 2013-04-30:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:15] »Nach der Bundestagswahl wird richtig geschröpft«

Man kann überhaupt gespannt sein auf die Zeit nach der BTW. Noch nie hat eine deutsche Wahl so große Auswirkung auf das Weltwirtschaftsgeschehen gehabt, wie die Wahl im Herbst 2013 sie haben wird.TB

[14:50] DWN: Deutschland kauft für 40 Millionen Euro US-Drohnen

Weniger das Töten steht im Nutzungsvordergrund dieses dreisten Erwerbes. Eher werden diese Drohnen über der Schweizer Grenze ihre Kreise ziehen um Steuersünder ausfindig zu machen.TB

[15:40] Leserkommentar-CH zum blauen Kommentar gleich oben:

LoL - Das gibt dann aber ein herrliches Tontaubenschiessen. Fast jeder Schweizer hat ein richtig gutes Sturmgewehr.

[13:50] Format: Deutschland - Immer mehr neue EU-Bürger finden Arbeit

Deutschland, der Jobprovider, der Zahler, der Garant, der Konjunkturmotor - und dennoch findet man an Deutschland immer weider Kritikpunkte und Dinge die die Teutonen für die Weltunitaristen erledigen sollen. TB

[12:45] Insolvent: Leipzigs Finanzbürgermeister verhängt Haushaltssperre für 2013

[10:15] Landtagswahl findet zeitgleich mit Bundestagswahl statt: AfD tritt offenbar zur Hessen-Wahl an

[10:15] Die Rezession stösst den Konsumenten sauer auf: Bier­absatz im ersten Quartal um 4,3% gesun­ken

[10:00] Den Shopaholics geht das Geld aus: Reale Einzelhandelsumsätze im März mit -2,8% zum Vorjahresmonat

Wenn man eine realistischere Inflationsrate von 7% annimmt, mutieren die Zahlen zum absoluten Disaster.TS

[11:00] Das und der sinkende Bierabsatz sind eindeutige Zeichen, dass in DE schon eine Rezession ist. Die Masse wird von der Inflation aufgefressen und die Geldbesitzer, die ihre bald vom Haircut betroffenen Geldvermögen ausgeben könnten, tun es nicht.WE.

[09:45] Dem Exportweltmeister brechen die Märkte weg: Deutscher Außenhandel wird 2013 ein deutlich schwächeres Wachstum ausweisen

[08:30] Mit Tempo 120 werden sie in den Abgrund rasen: Grüne wollen Tempolimits auf Autobahnen

[09:30] Der Einzeiler:
Vielleicht weil man die grüne Tonne auf max. 120 beschleunigen kann - aber die Grünen rasen auch mit Tempo 30 in den Abgrund.

Ein solches Tempolimit hat die Mamba auch schon gefordert, bevor sie in die Schröder-Regierung eintrat. Nichts ist geschehen. Da muss jetzt der SUV-Fahrer feste draufhauen.WE.

[13:00] Der SUV-Fahrer: Bei der Politik ist bald Tempo 0,00 angesagt

Ökostasis, Ökolesben, Ökofaschisten, Ökostalinisten und all die anderen Vertreter der Grünen Gesinnungs- u. Homosexuellengemeinschaft dürften unter einem enormen Geltungsdruck stehen. Die Motivforschung für dieses weitere Symptom in einer Kette von Wahnsinnsideen fällt relativ leicht: Neid, Missgunst, Kontrollwahn, zwanghafter satanischer Zerstörungswahn, Verrat aller menschlichen Tugenden.

Das Tempolimit ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten, zumal im vernünftigen Fortbewegungsmittel bereits 200 KM/h absurd langsam sind. Spielen da vielleicht auch Intrigen von eifersüchtigen, flachbrüstigen Ökozicken mit hinein, die es zunehmend immer weniger verkraften, dass der flotte Sportwagenfahrer wohlgeformte, gut aussehende Kopilotinnen, den abgetakelten Ökofregatten der eigenen grünen Spezies vorzieht?

Aber keine Angst, ihr optisch nur sehr schwer verkraftbaren Exemplare einer untergehenden politischen Rasse. Bald wird sich Euer kühnster Traum erfüllen und auf den Autobahnen ist Tempo 0,00 angesagt. Das Euch so wichtige Unkraut wird aus den Asphaltritzen spriessen und die bösen Vollgasfahrer, die massgeblich durch ihr Herumfahren (sprich ihre realwirtschaftliche Arbeit) Eure Existenz bis Dato sicherten, werden nichts mehr zu Eurem sinnlosen, unproduktiven Dasein beisteuern.

Wie bereits andernorts geschrieben: Bitte weiter so, liebe Grüne Bessermenschen. Nur mit derartigen Idiotien könnt Ihr uns von Euch befreien - und das für immer!


[08:30] Grüne Rattenfänger zu Berlin: Die neuen Populismus-Wellenreiter

Mit ihren am vergangenen Wochenende verlautbarten Plänen für Enteignung und höhere Steuern haben sich die Grünen ein enormes Eigentor geschossen.

[09:15] Leserkommentar-DE: Irrtum

Irrtum, die Verarmung, Verhartzung und Multikulturisierung der Bevölkerung schreitet immer weiter fort, somit erhöht sich das Wählerklientel der Grünen.
Denken Sie an Benjamin Franklin: "Democracy is two wolves and a lamb voting on what to have for lunch..."

[10:45] Leserkommentar-DE:

Mit ihrer Stimmabgabe für die Grünen drücken die Wähler also ihre Dankbarkeit diesen gegenüber dafür aus, enteignet, verarmt, verspargelt, ihrer Freiheit beraubt und sozusagen ausradiert zu werden?

Prognose des Cheffe: die Grünen und auch die SPD mit ihrer Ausländer-Bevorzugung bauen sich direkt als Sündenböcke für die Zeit nach dem Crash auf. Bekommen deren Führer Geld von Bilderbergern & co dafür?WE.


[08:30] Ifo-Beschäftigtenindex auf 3-Jahres-Tief: Deutsches Jobwunder gerät ins Stocken

[08:30] "Steuerpläne der Grünen führen zu einem sozialistischen Abkassiererstaat": Die Union schließt die Tür zu den Grünen

[08:15] Ohne Verschuldung geht gar nichts mehr: Wirtschaftsordnung verhindert erfolgreiche Existenzgründung

[10:30] Der Stratege: Das war eigentlich schon immer so

Wer ein Unternehmen gründen will, braucht ein gewisses Startkapital. So ab 100.000 EUR kann es losgehen. Alles andere wird extrem schwierig, außer der Gründer ist ein totaler Asket oder die Geschäftsidee ist so revolutionär, dass ihm das Produkt von den Kunden quasi aus den Händen gerissen wird.
Erschwerend kommt hinzu, dass diejenigen, die über kein Startkapital verfügen, meist auch wirtschaftliche DAUs sind. Viele die z.B. mit Hilfe des staatlichen Gründungszuschuss ein Unternehmen gegründet haben, sind an der eigenen Unfähigkeit zum nachhaltigen wirtschaften gescheitert, sprich das Geld wurde zu schnell für unsinnige Dinge verpulvert wie ein teures Chef Auto, teure IT-Ausstattung und Handyverträge oder es wurden luxuriöse Büromöbel wurden angeschafft.
Dabei muss das Geld anfänglich weitestgehend in Produktentwicklung und Marketing fließen, der frischgebackene Chef muss sich im Klaren sein, dass er einige Zeit auf Hartz IV Niveau bei einer 60 Sunden Woche leben muss, bis der Laden läuft.
Wenn die Firma dann erfolgreich ist, kann auch ein teures Chef Auto etc. her, aber erst, wenn es aus den laufenden Einnahmen cash bezahlt werden kann, ohne dass Produktentwicklung und Vermarktung darunter leiden. Wer das nicht versteht und zu den persönlichen Einschränkungen in der Anfangsphase nicht bereit ist, sollte die Finger vor einer Gründung lassen. Denn daran scheitern ca. 90% der Existenzgründungen.
Wer es aber schafft, darf sich über echte Freiheit und ein wirklich gutes Einkommen freuen, leider kommen dann aber auch die Neider und Umverteiler und wollen möglichst viel vom hart erwirtschafteteten Kuchen stehlen.

[11:00] Der Stratege hat recht: unter 100K Eigenkapital braucht man gar nicht versuchen, eine richtige Firma aufzubauen. Aber wer hat das schon? fast niemand unter den Jüngeren. Die Älteren mit dem Kapital gründen kaum Firmen. Er hat auch recht damit, dass man am Anfang als Unternehmer privat sparsam sein muss. Leider missachten das viele Gründer und sind dann permanent in Geldnot.WE.

[12:15] Leserkommentar-PY: Der Stratege hat völlig Recht

Ich würde sogar noch weitergehen und sagen, dass man als Firmengründer (und bis 13 Jahre danach noch Inhaber) komplett auf alle Statussymbole verzichten sollte. Es reicht als Status, wenn man in einer schmalen Nische Weltmarktführer geworden ist und die Erfahrung macht, dass die hochgelobten Technologie- und Medizin-Amis uns ungeniert kopieren. Sogar GE (General Electric) hat unseren Markennamen geklaut, zweieinhalb Jahre, nachdem wir diesen in D geschützt hatten. Die vereinnahmen einfach alles, auch Auswertealgorithmen und graphische Darstellungen (aber auch in Österreich hat man den Firmennamen zu kapern versucht).

Mein Mit-Gründer war anders gepolt: von Beginn an üppiges Vorstands-Gehalt, Dienst-Mercedes etc., aber nach zweieinhalb Jahren war Schluss, ich übernahm seine Anteile (zum Nulltarif), und er war noch gut weggekommen damit. Danach, und nachdem der Sohn von der Industrie abgeworben und in die Firma aufgenommen wurde, ging es erst richtig los mit Umsatz und Erfolg, und letztlich ließ sich das alles noch gut verkaufen, der Ausstieg ist gelungen.

13 Jahre H4-Gehalt als Vorstand bzw. GF, das macht Sinn. Keinerlei Statussymbole, unter dem Radar bleiben, stattdessen alle Kraft in die technologische Entwicklung stecken, so kann man international vorn bleiben, vor allem, wenn ein paar Patente diese Stellung unterfüttern. Praktisch alle Kunden in Europa, Nahost, Australien und Neuseeland wurden, trotz billigerer Angebote von US-Anbietern, gewonnen.

[16:45] Wenn Gründungspartner so unterschiedlich beim Umgang mit Geld sind, gibt es dauernd Streitigkeiten, die die Firma gefährden oder umbringen können.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE: Grundsätzliche Zustimmung zum Strategen

Ohne Startkapital geht es nicht. Nur bitte nicht auf Kredit!
Man sollte hier klar differenzieren. Ein frisch gebackener Malermeister kann sich durchaus mit 10.000 € aus der Garage raus selbstständig machen. Ein paar Werkzeuge u. Maschinen u. Bully für 5.000.
Aber bitte erstmal ohne Angestellte. Der Zwang zum Einzahlen in die Renten- u.ä. Versicherungen ist schon teuer genug. Dann Polster anreichern und nach u. nach aufbauen. So wird man nicht reich aber etwas unabhängig und leben kann man ganz gut davon, wenn man fleißig ist und auf dem Boden bleibt.

Selbst habe ich mal so im Dienstleistungssektor angefangen. Nach u. nach investieren in EDV u. Arbeitsmittel.
Das ging auch ohne 100 T€ Startkapital. Aber man muss immer bescheiden bleiben. Ein bezahlter 8 Jahre alter Wagen tut´s nämlich auch. Und ja - 60 Stunden die Woche und Wochenendarbeit (was man nicht unbedingt immer verrechnen kann) müssen drin sein. Das was mir übrig bleibt lege ich mir in EM zurück.

[14:10] Leserkommentar-DE: Schampus statt Sparen

Ich bin ganz der Meinung der Vorschreiber und auch des Strategen. Allerdings weiss ich aus eigener Erfahrung, dass die Gesellschaft hier anders tickt: Ich habe mit einem Partner und lediglich meinem bescheidenen Startkapital vor 10 Jahren eine Firma gegründet. Während ich die ersten Jahre tatsächlich mit wenigen hundert Euro im Monat gelebt habe, hat sich mein Partner vom Startkapital und den zunächst noch sehr schwachen Umsätzen einen standesgemäßen Wagen rausgelassen ... Urlaub war Pflicht und das Salaire einem Geschäftsführer entsprechend.
In der Aufbauphase hatte ich keine Zeit für diese "Details" ...ich war ja auch meistens auf Tour. Als der Laden anfing zu laufen, habe ich den Lebensstil meines Partners und den Umgang mit unserer Liquidität bemängelt. Kurzum: Ein halbes Jahr später war ich draussen und rieb mir überrascht die Augen ...
Jetzt kommt aber der Clou: Der Erfolg hat meinem Partner recht gegeben ... je mehr er den Leuten im Konsumrausch Sand in die Augen gestreut hat , umso mehr liefen sie ihm hinterher ... heute ist die Firma in ihrem Segment Weltmarktführer und er ein gefeierter Unternehmer ...
Die Moral aus der Geschicht? Die Welt ist nicht interessiert an sparsamen Schwaben in geflickten Anzügen ... wir feiern hier ne fette Party und es soll Schampus und Feuerwerk geben!

Neben seiner Großmannsssucht wird er wohl doch noch eine gewisse Geschäftstüchtigkeit besessen haben, sonst hätte sich der Erfolg nicht eingestellt.

[15:00] Leserkommentar-DE zum Schampus:

Sie haben es sehr gut erfasst! Ein großartiger Vertriebler! Vielleicht der Beste!


Deutschland & Euro/EU:

[10:00] Die ungehörten Euro-Gegner: Lafontaine fordert Rückkehr zum früheren europäischen Währungssystem

Lafontaine kann nun mal beim besten Willen ins rechstextreme Eck gerückt werden.

[11:00] Leserkommentar-DE:Meiner Meinung nach ein vernünftiger Vorschlag zur Rückabwicklung des € aber leider zu spät

Eine Umsetzung würde sofort ein Chaos auf dem Märkten auslösen und nicht nur den € crashen lassen sondern evtl. das gesamte Finanzsystem - das System ist jetzt viel zu fragil für solche späten Änderungen. Wie man das unter diesen Umständen wieder hinkriegen soll zum ECU als europ. Verrechnungseinheit unter nation. Währungen zurück zu kehren ist fast so schwierig wie die Quadratur des Kreises da ja die Länder zu ihren Währungen zurückkehren müssen um abzuwerten. Wir wissen aber daß es schon reichen würde wenn nur ein Land aus dem Euro austräte die Märkte außer Rand und Band zu bringen. Allenfalls daß man über Jahre die Märkte in scheibchenweiser Offenheit auf so eine Umstellung vorbereiten würde - aber ob das gelingt, selbst wenn die Zeit dazu noch wäre (wir haben ja schon 5 nach 12)?


[08:45] Dient Weidmanns Kritik nur der Publikumsunterhaltung: Die Farce der Bundesbank

[08:00] Wer glaubt dieser Studie? Euro-Aus würde 200 000 Jobs kosten

[09:00] Der Schrauber:

Kommt hin, aber die Studie enthält nicht die Zahlen, was ein Euro-Nicht-Aus kostete: Mindestens 20 Millionen Jobs.

[10:30] Leserkommentar-DE: Ich kann es nicht mehr hören

Da wird einfach behauptet, eine "neue Studie" (welche eigentlich ?) hätte den Eurokritikern von AFD den Wind aus den Segeln genommen.

Ach was ? So einfach geht das also - irgendeine Studie nimmt mal eben den Wind raus. Und die Zeitungsaffen schreiben das auch mal so hin - ohne das etwas zu durchleuchten.
Es gibt genügend andere Studien, die beim Euro deutliche Nachteile sehen.

Arbeitsplätze gehen eh verloren, und eine starke DM hatte unseren Export früher nie behindert !!!
Und die Arbeitsplätze, die kurzfristig im Export verloren gehen, das sind dann die, die Produkte für die PIIGS herstellten, deren Rechnungen schon lange nicht mehr bezahlt werden.
Sind dann eh kein Verlust.

Der Schmierfink dieser Studie soll sich mal schlau machen, was sich mittlerweile bei Target 2 so angesammelt hat - da wird er aus dem Staunen nicht mehr rauskommen.

Unsere Exporte in die PIGS (FR und IT vermutllich auch schon) sind schon lange SELBSTFINANZIERT . Wann kapieren die das endlich ?

Aber ob mit DM oder mit Euro - es wird eh erstmal krachen - also was soll das Ganze ?

Die üblichen Duchhalteparolen im Auftrage der Eliten.

[11:30] Leserkommentar-DE:

Man sollte sich von diesen "Studien-Publikationen" einfach fernhalten. Wenn man selbst ein bestimmtes Wissensniveau erreicht hat, tut es doppelt weh, wenn man erkennen muß, was für ein Mist da zusammengeschrieben wird. Bei Wirtschaftsberichten kann man pro und contra argumentieren, ja nach Gusto. Man kann selbst die Wahrheit schreiben und andere behaupten das sei gelogen und umgekehrt. Irgendeiner hat immer Recht und später wissen es alle ganz genau. Wie auch immer. Man muß das nicht studiert haben. Eine große Portion gesunder Menschenverstand darf es schon sein, Gespür und Psychologie sind wichtig und Verständnis für Geld und Wirtschaft. Alles andere ist übertrieben. Nur Geschwafel um leere Blätter und Seiten zu füllen (hab ich selbst gemacht, nach einer gewissen Zeit hat man kein Gewissen mehr und man arbeitet nach einer Satzbaukastentaktik). Also nicht beirren lassen, der rote Faden der Wahrheit ist immer erkennbar.


Neu 2013-04-29:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Leserzuschrift: Schäuble-Witz:

Ein Sparer Schaf begegnet bei der Bundestagswahl Wolfgang Schäuble und fragt ihn: "Können sie mir Herr Schäuble versprechen, dass meine Spareinlagen sicher sind, dann mach ich ein Kreuz bei der CDU"
Herr Schäuble antwortet: " Ihre Spareinlagen sind sicher, so wahr ich hier vor ihnen stehe"

[13:00] Der Welthandelsanteil der Deutschen Exporte sinkt stetig: "Wir leben von der Substanz"

[13:50] Leserkommentar-DE:

Wenn man Freunde wie die PIGS hat, welche lieber konsumieren als exportieren, dann ist es doch klar, dass man von dieser Krankheit angesteckt werden wird. So ist es, zeige mir deinen Umgang und ich sage dir, wer du bist ! Eigentlich nichts Neues.

Da bestätigt sich die alte Weisheit, dass zwei sich immer in der Mitte treffen, d.h. der vormals Stärkere wird heruntergezogen.

[11:00] Presseschau in der Zeit über die grünen Steuerpläne: "Treffen die grünen Steuerpläne wirklich nur die Reichen?"

Die Meinungen sind überwiegend negativ.

Eine weitere kritische Stimme in der Presse: Deutschland: Robin Hood statt Ökothemen bei Grünen


[8:15] Steuer-Wettkampf unter den Linken 2:
Die grünrote Räuberbande

[8:00] Wettkampf unter Linken - wer raubt und verschwendet noch mehr? Grüne Wahlgeschenke: Nur durch höhere Schulden zu finanzieren

Ein saftiger Kommentar des SUV-Fahrers wäre angebracht.WE.

[9:30] Der SUV-Fahrer: Der Kommunismus fährt immer gegen die Wand. Mit dem Grünen Turbo geht´s noch schneller. Absolut wünschenswert:

Grundsätzlich differenziere ich schon lange nicht mehr zwischen satanisch-grüner Verschwendungspolitik und jener der anderen ebenso linken Analogparteien. Die fleissigsten Heizer am Hochofen der aktuellen Geldverbrennung sind über alle Parteien hinweg, die ökofaschistischen Superdemokraten und Oberkommunisten, ohne die eine Partei, die etwas auf sich hält, heute sowieso nicht mehr auskommt. Der dadurch erzeugte ökonomische und gesellschaftliche Gift-Cocktail bedroht tatsächlich den Planeten, da alle naturgesetzlichen Lebensadern von Wirtschaft und Finanzsystem ausgehebelt werden und unausweichlich ein globaler Wirtschaftskollaps, inklusive Bürger- und Weltkriege, die Folge davon sein werden. Bei dieser "Umweltverschmutzung" werden vermutlich mehr Leute daran glauben als in allen Weltkriegen davor.

Lieber WE: Ich kenne keinen besseren Brandbeschleuniger für einen erwünschten Systemabbruch, als einen ökostalinistischen Schulterschluss quer durch die gesamte Einheitsparteienlandschaft. Nur so kann der dringend erforderliche Paradigmenwechsel rasch erfolgen und einen vernünftigen Neustart ermöglichen.

Mein Appell an alles Grüne: Bitte gebt noch viel mehr Gas!

[9:30] Leserkommentar: Hier zwei Anmerkungen zum Bundesparteitag der Grünen bzw. deren Planung für ein RG-Regierung:

Das Staats- und Gesellschaftsmodell der Grünen wird dem der Nationalsozialisten immer ähnlicher.

Die Grünen sind wie eine Wiese, kratzt man die Oberfläche auf wird es darunter braun.

Genauso totalitär sind die Grünen sicher.

Deutschland & Euro/EU:

[19:00] Die BuBa mochte den Euro noch nie: Will Weidmann den Euro nicht mehr?

Leider entdeckt es die Journaille erst jetzt.WE.

[12:30] Ganz klar, damit die Südstaaten nicht sparen müssen: EU-Kommissar für höhere Löhne in Deutschland


Neu 2013-04-28:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:15] Es ist eben ein Kampf um die Linksstimmen: Grüne: Totaler Steuerterror

[10:30] Focus: Steinbrück begünstige selbst Steuertricks von Banken

ich liebe meinen Job als Hartgeld-Redakteur. Das einzig Traurige: bei einigen Meldungen über bestimmte personen, Skandale, dubiose Vorgänge etc. wundert man sich einfach nicht mehr. Der Widerling ist einer dieser Typen. Bei dieser Person und seinen Handlungsweisen bin ich nicht einmal empört, weil bei ihm muß man mit allem rechnen.TB


[10:15] Gewerkschaften machen mobil: Massive Streiks in ganz Deutschland


Neu 2013-04-27:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:15] Staat über alles: Die Grünen wollen enteignen und schröpfen

An diesem Wochenende haben die Grünen auf ihrem Parteitag ein unbegreifliches Steuererhöhungsprogramm beschlossen. Die angebotenen Lösungswege gehen an den vorhandenen Problemem komplett vorbei. Die Grünen scheinen gierig zu sein. Gierig auf das Eigentum und die Leistung der Menschen.

[12:00] Gegenseitige Schuldzuweisungen: Schäuble und Steinbrück werfen sich Versagen beim Kampf gegen Steuerhinterziehung vor

[12:15] Der Einzeiler: Die würden sich besser einander Rollstuhl und Hufeisen anwerfen.

[14:45] Leserkommentar-DE:

Was ist der Unterschied zwischen einem Steuerhinterzieher und einem Steuerverschwender?
Wodurch unterscheidet sich jemand, der seinem eigenen Gemeinwesen Geld vorenthält, von jemandem, der das unsrige Geld an Fremde verschleudert?

[15:45] Der Schrauber zu "Was ist der Unterschied zwischen einem Steuerhinterzieher und einem Steuerverschwender?"

Den einen treibt man als Sau durchs Dorf, den anderen hängt man demnächst als Sau an die Laterne.

[17:30] Leserkommentar-DE:

Wo sind die 100.000 DM, die Schäuble erhalten hat?


Deutschland & Euro/EU:

[16:30] Auch die CDU attackiert jetzt die EZB: "Die EZB überschreitet ihr Mandat massiv"

Zeitigt der Anti-Euro-Kurs der AfD und dessen Popularität ein Umdenken bei der Koalition?

[18:00] Leserkommentar-DE:

Was soll das? Deutschland ist eh gegen die Wand gefahren, da hilft auch kein Umdenken in der Politik mehr. Deutschland hat fertig und das nachhaltig! Ich verstehe das Herumgeeiere und die späte Erkenntnis nicht - es nervt nur noch zu sehen daß die Dummheit aus ihrem Tiefschlaf erwacht ist.


[09:45] Geht's noch? Grüne - Deutsche Sparer sollen für Banken-Rettung in Europa zahlen

In ihrem Wahlprogramm sagen die Grünen: Die deutschen Steuerzahler sollen über eine europäische Einlagensicherung für alle Banken haften. Die Grünen halten es für richtig, dass die Sparer „um ihren Einsatz fürchten" müssen. Das Problem: Die Grünen sind im alten Geld-System gefangen, ohne es zu verstehen. Sie denken vor allem daran, wie ihnen das System nutzen kann.

Solch dummes Geschwätz kostet den Grünen hoffentlich viele Stimmen. SOll doch Trittin mit gutem Beispiel vorangehen und sein Geld an die Olivenländer spenden.TS

[12:15] Man muss sich inzwischen fragen: wer programmiert Grüne & SPD auf Selbstzerstörung? Die Bilderberger, oder ist es nur eigene Paranoia?WE.

[09:30] Genau davor hat die Regierung Angst: Westerwelle - Wahl entscheidet über Euro

Die FDP erkennt einmal mehr nicht die Zeichen der Zeit. In fast allen Umfragen sprechen sich die Deutschen gegen den Euro aus. Mit einer Pro-Euro-Politik wird man keine Wähler gewinnen können.TS.

[12:00] Um bei der Realität zu bleiben: Schwesterwelle hat nur Angst um seinen Job und vor dem Privatkonkurs wegen seinem Millionenkredit.WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Die FDP wird nach der Wahl keine Verantwortung mehr mittragen müssen. Vorantwortungslos hat sie aber auch schon vorher gehandelt.

[15:45] Leserkommentar-DE:

Nicht die Wahl entscheidet über den Euro, sondern die Märkte. Die Entschudung gegen den Euro ist schon längst gefallen. Egal wer die künftige Bundesregierung stellt, der Euro-Crash wird kommen.


[09:15] "Staatenfinanzierer": Bundesbank-Chef Weidmann rechnet mit der EZB ab

In einem vertraulichen Schreiben an das Verfassungsgericht kritisiert Bundesbank-Chef Weidmann die EZB scharf. Die Zusammensetzung der Euro-Zone könne nicht garantiert werden - auch nicht von der EZB.

Weidmanns wöchentliche Worte gegen die EZB. DIe macht einstweilen weiter wie immer.


Neu 2013-04-26:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] Buch über Merkel in der DDR: Kennen Sie Angela Merkel wirklich?

der Historiker und Journalist Ralf Georg Reuth und ich haben ein Buch über die DDR-Vergangenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel geschrieben. Seit Jahren gibt es allerlei Mutmaßungen über dieses erste Leben der Angela Merkel, es gibt Gerüchte und Dementis. Wir haben uns gefragt: Wer ist Angela Merkel wirklich?

Und weil wir es genau wissen wollten, haben wird uns auf eine lange Spurensuche begeben, in Archiven geforscht und mit Zeitzeugen gesprochen. Dabei sind wir auf bislang unbekannte Unterlagen gestoßen und haben Aussagen notiert, die die mächtigste Frau der Welt und die Ereignisse im Herbst 1989 in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen.

Unsere Recherchen zeigen, wie groß der Einfluss des KGB auf die politische Wende war. Sie zeigen, wie groß der Kreis der von Moskau gesteuerten Personen war und wer sie waren. Und sie zeigen eine Angela M., die als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates zielbewusst und systemkonform als Reformsozialistin für einen demokratischen Sozialismus in einer eigenständigen DDR eintrat.

Das ist der Text der Autoren zu diesem Buch.

[20:30] Der Schrauber: Zitat:

"Und sie zeigen eine Angela M., die als Angehörige der sowjetisch geprägten Wissenschaftselite des SED-Staates zielbewusst und systemkonform als Reformsozialistin für einen demokratischen Sozialismus in einer eigenständigen DDR eintrat."

Das glaube ich aufs Wort!
Merkel ist eine Sozialistin reinsten Wassers. Aber eben nicht im Steinzeit Marxismus oder gar Knüppel Bolschewismus, sondern aus dem Zweig der Fabier, wie Rhodes, Keynes usw.
In "Die Kreatur von Jekyll Island" ist der Fabier Orden bestens beschrieben, nämlich der Zweig der "sanften Sozialisten", die mit Dummkonsum, Inflation und Gehirnwäsche mittels Umerziehung, Indoktrination, überfürsorglichem Nannystaat in die Abhängigkeit führen wollen.
Merkels Handschrift ist frappierend den Zielen der Fabier nachempfunden.

1990 hat sie die Seiten gewechselt: von Sowjetunion/DDR nach USA/BRD.WE.

[19:15] Geht Mr.Dax in die Politik? „Die Leute haben die Schnauze voll“

[18:00] Weil ihm sonst die Firmen abwandern: Streit bei den Grünen: Kretschmann gegen höhere Steuern

In der Regierung können die linksgrünen Utopien nicht so in den Himmel wachsen - Ausnahme NRW.WE.

[08:30] Auf der Suche: AfD-Chef Lucke wollte die Piraten mit ins Boot holen

Deutschland & Euro/EU:

[08:30] Bundesbankchef Weidmann rechnet mit der EZB ab

Bundesbank bezweifelt stark den Sinn der Rettungsmaßnahmen für die Zombie-Währung.

[18:00] Dumm, dümmer, SPD auch in der Währungspolitik: SPD: Bundesbank Harakiri

[19:30] Der Stratege:
Die SPD ist das beste Paradebeispiel dafür, was geschieht, wenn der Bettelmann aufs Ross kommt. Im Falle der SPD sind die Bettelmänner die Parteifunktionäre

Geistige Bettelmänner, das ist die SPD. Tiefer geht es nicht mehr.WE.

[20:30] Dr.Cartoon:
Gerade das klassiche Wählerklientel der SPD wünscht sich die D-Mark wieder. Unabhängig von der jeweiligen Motivlage, die roten Stinksocken sind zu blöde den Nerv ihrer Wähler zu treffen.


Neu 2013-04-25:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:30] Bröckelnder Mörtel: Bau-Industrie fehlen Aufträge

[13:30] Der Motor beginnt zu stottern: VW vermeldet Gewinneinbruch von 25%

Der Konzern kannibalisiert sich selbst. In der Rezession werden die Kunden werden auf billigeren Marken aus der VW-Flotte zurückgreifen.

Deutschland & Euro/EU:

[16:00] Umfrage: 59 Prozent haben kein Vertrauen mehr in die EU

Großbritannien, Spanien, Italien, Polen, Frankreich und Deutschland - Die EU ist jetzt in allen grossen Teilnehmerländern mehrheitlich unbeliebt.TS

[14:45] Eine Währung, ein Zinssatz - selbst Merkel will das nicht mehr: EZB müsste laut Merkel Leitzins für Deutschland erhöhen

Lachen, weil Merkel einen Keil in die EZB treibt? Oder weinen, ob soviel Unwissens?TS

[15:30] Der Silberfuchs:

... da wird sich die Mutti aber wundern, wenn die Zinsen demnächst ganz von selbst beginnen werden zu steigen ... und dann auch noch auf Zinssätze in vollkommen überraschende Höhen ...


[08:15] Merkel in der Defensive:
Europa vor grenzenloser Schulden-Flut

Bisher stehen für die Schuldenrettungen der Olivenstaaten rund knapp 1.500 Milliarden Euro im Feuer.


Neu 2013-04-24:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Immobilienabgaben kommen sicher: Schachtschneider befürchtet Zwangsyhpotheken

[18:15] Bei echter Arbeit ist er als faul bekannt: Klaus Wowereit sieht Partys als Arbeit an

[17:30] Hartz IV: Deutsche Arbeitslose sind in der EU am ärmsten dran

[14:30] Abrissbirne gegen den Mittelstand

Der sensationelle Aufstieg und Wohlstand in Deutschland sehen sich ihrem Ende gegenüber. Seitens der Politik wird eigentlich alles unternommen, um die treibende Kraft Deutschlands – den Mittelstand – mit der Abrißbirne einzuplanieren. Ob es an nahezu grenzenlosem Unvermögen liegt oder dahinter ein System steht mag jeder für sich selbst entscheiden, sicher ist jedoch, lange kann all das nicht mehr funktionieren. Der Mittelstand ist das Rückgrat der Gesellschaft, langsam droht dieses zu brechen. Wie lange wird die Leistungsbereitschaft noch anhalten, bis der Staat auch das letzte Fünkchen Hoffnung zu Nichte gemacht hat?

Dieses Land bedient die Interessen der Staatsschranzen, "systemrelevanter" Konzerne und Transferleistungsbezieher aller Art. Produktive dürfen nur mehr abliefern. NB

[17:00] Es ist ganz einfach: wer sich nicht wehrt, wird vom Staat ausgebeutet. Und der Mittelstand wehrt sich nicht, weil er im Hamsterrad läuft.WE.

[17:30] Der Mexikaner dazu:

Es stimmt, wer sich wehrt, hat erstmal eine Zeitlang Ruhe, denn die Regierung ist feige ohne Ende und macht nur dort weiter, wo kein Hindernis in Sicht ist.

Beispiel: Es gab vor kurzem die sensationelle Idee seitens der Bundesregierung, die Selbsständigen zur Vorsorge zu zwingen,

selbstverständlich propagiert durch Obersozialistin und Mutterkreuzträgerin in Platin Uschi von den Leyen.

Es bildetet sich eine Interessengemeinschaft gegen Rentenzwang für Selbständige, eine E-petion wurde (durch Initiierung eines IT-Unternehmers) eingereicht, Uschi und ihre Truppe musste indirekt zu Kreuze kriechen und durfte nicht wie üblich jede „Reform" durchwinken: http://www.selbstaendigen-rv.de/2012/06/13/petent-tim-wessels-trifft-arbeitsministerin-von-der-leyen/

Seit Juni 2012 ist schweigen im Walde.

Michel regt sich auf, aber in 99 % der Fälle wegen irgendwelcher Bahnhöfe und imaginärer rechtsradikaler Gespenster, anstatt die wichtigen 1 % der Probleme anzugehen.

Wen wundert es, dass der Mittelstand darüber ausblutet.

Zu den „Unternehmern": Die denken zu selten wie Investoren und scheinen es besonders toll zu finden, den ganzen Tag IM Unternehmen zu arbeiten statt AM Unternehmen zu arbeiten (infolge dessen keine Minute Zeit bleibt, über die wirklich wichtigen Dinge nachzudenken).

Das ist fúr diese „Unternehmer" offenbar die Quadratur des Kreises:

Die Nachteile des Selbständigentums mit den Nachteilen des Angestelltendaseins vereinigt.

[18:15] Die Konzerne haben ihre Lobbyisten, die Mittelständler sind nicht in der Lage, sich richtig zu organisieren. Ja die Politik ist extrem feige. Leider sind es die von der Politik Betroffenen auch.WE.

[19:45] Der Schrauber: Stimmt:

Das hat aber auch seinen Grund darin, daß dem Mittelstand der Boden insofern unter den Füßen weggezogen wurde, indem seine Organisationen gleichgeschaltet ins Korruptionssystem wurden.
Es gibt also de facto keine Gewerkschaften mehr in DE, auch keine Verbände, die wirklich kleine Unternehmen unterstützen.
Alles nur verlogene Parasiten und Korruptionisten, die im Chor der Einheitsparteien die EU und die PC lobpreisen.
Dabei hätten die Gewerkschaften eine Macht, die ihresgleichen sucht, wenn sie diese richtig einsetzten:
Was meinen Sie, was abginge, wenn die sich mal mit den Gewerkschaften der anderen, schon halb brennenden EU-Staaten an einen Tisch setzen, ihre Belegschaften einstimmen und dann geballt in allen Ländern gleichzeitig Aktionen wie Warnstreiks oder gar echte Streiks organisierten?

So schnell könnten Sie nicht schreiben, wie die EUliten einknickten.
Aber, frommer Wunsch:
Die Gewerkschaften DEs gehören zur Partei und ihrem Kader, so wie früher in der DDR, sind also einfach Teil des Unterdrückungsapparates.

Das Hauptproblem ist die Passivität des Michels generell.

[20:15] Der Schrauber zu "Das Hauptproblem ist die Passivität des Michels generell":

Das stimmt wirklich, weil alleine keiner anfängt, sich auch nur offensichtlich vom System abzusondern.
Der Michel kann nur organisiert, also mit Bahnsteigkarte und Erlaubnis den Rasen zu betreten.
Wie man an der ausschließlich schädlich geneigten Demonstrations- und Verhinderungsindustrie aber feststellen kann:
Der Michel ist aus der Passivität rauszuholen, wenn ihn denn einer aufruft. Und er ist dann hemdsärmelig genug, die selbstgedruckten Bahnsteigkarten und Erlaubnisse den Rasen zu betreten nicht genau zu prüfen.
Sie müssen nur diese Massen in eine andere Richtung lenken, bei den Ostermärschen früher marschierten Hunderttausende.

Aber bald wird der Geld-Michel alles verlieren, dann wird er auch marschieren.WE.

[13:50] Der Staat als Baumeister: Das kostet die Hamburger Elbphilharmonie wirklich

Kaum zu glauben, aber wahr: Erst jetzt, nach fast zehn Jahren, hat der aktuelle SPD-Senat erstmals eine "Vollkostenrechnung" vorgelegt, also eine Übersicht, was das ganze Projekt die Stadt insgesamt kostet: 789 Millionen Euro - das geht aus der Drucksache hervor, die der Senat am Dienstag beschlossen hat und mit der er die Bürgerschaft über die Neuordnung des Projektes informiert.
Zum Vergleich: Die Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2005 war davon ausgegangen, dass die Elbphilharmonie insgesamt 186 Millionen Euro kosten würde und die Stadt davon 77 Millionen Euro zu tragen hat.

[17:00] Macht alles nichts, der Michel zahlt es ja und muckt nicht auf.WE.

[14:45] Der Schrauber:

Da müssen nach einem Elitenwechsel Exempel statuiert werden: Rigoros abreißen, das Dekadentenspielzeug, ein Testgelände für V8 SUVs daraus machen!

[11:45] Rezessions-Bestätigung: Ifo-Geschäftsklimaindex fällt, deutlich unter Erwartungen

[10:45] Bundesverfassungsgericht: Gesetzgeber muss Anti-Terror-Datei nachbessern

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat Teile der umstrittenen Anti-Terror-Datei beanstandet. Der Gesetzgeber muss nun bis 2015 nachbessern. Grundsätzlich billigte das höchste deutsche Gericht das Gesetzeswerk aber.

[09:30] Folge des Zulassungseinbruchs: So billig kriegen Sie Ihren Neuwagen nie wieder

Verzweifelte Kfz-Händler offerieren den neuen Golf bis zu 30% unter dem Listenpreis, um den grössten Einbruch seit Beginn der Aufzeichnungen zu kompensieren. Doch selbst solche massiven Rabatte fruchten nichts.TS

[09:45] Der Stratege:

Zehn Jahre Lohndumping und gleichzeitige Starkinflation bei den Verbraucherpreisen des täglichen Bedarfs, hinterlassen eben Spuren. Ich selbst habe letztens von meiner Friseuse gehört, dass deren Tochter mit 21 Jahren noch immer keinen Autoführerschein hat. Hintergrund: Fahrausbildung und Fahrzeugkosten zu hoch für ihr Einkommen als Verkäuferin bei einem Drogeriemarkt.
Da helfen dann auch keine Monsterrabatte und Leasingangebote mehr. Wer sein Einkommen zu 100% für Miete und Lebensmittel ausgeben muss, kann sich Mobilität eben nicht mehr leisten. Egal ob Kauf oder Leasing. Das ganze wird bald ein Massenphänomen werden.

[10:15] Leserkommentar-DE: Die Rückgänge sind erste der Anfang

Die Wertigkeit des Statussymbol Auto läßt nach, das ist neben den exponential Steigenden Nebenkosten auch ein Grund weshalb der Fahrzeugmarkt im Besonderen in Deutschland erst am Anfang einer Abwärtsspirale steht.
Die Finanzierungsangebote sind doch nur ein Zeichen, dass sich die Meisten Mobilität eigentlich gar nicht mehr leisten können.
Selbst für ein kleines Fahrzeug kommen schnell einmal 500€ monatliche Kosten zusammen und 500€ wollen sich i.B. in grossen Ballungsräumen ansässige gar nicht mehr leisten.
Die Melkkuh der Nation entwickelt sich eben immer mehr zum Krug, der solange zum Brunnen geht bis er bricht. Der Krug leckt schon gewaltig und die Steuereinnahmen werden auch immer weniger.
Die Rückgänge sind erst der Anfang. Selbst hier in der wirtschaftlich starken Bodenseegegend fällt mir auf, dass der Trend zum Downsizing geht und nicht mehr wie früher noch die neuen Fahrzeuge die zu Ersetzenden in den allermeisten Fällen an Leistung und Ausstattung übertroffen haben.
Wenn der Luxuskarossenabsatz in Asien und den USA wieder zurückgeht sieht es für die komplette Automobilindustrie in Deutschland zappenduster aus, was das für Auswirkungen auf den Wirtschaftsstandort Deutschland haben wird kann z. Zt. in Turin und Umgebung wunderbar besichtigt werden.


Deutschland & Euro/EU:

[12:15] Bundesregierung: Italien ist eine Gefahr für den Euro - Rettung durch EU unmöglich

Eine große Koalition nach den Wahlen im September verunsichere die Investoren nicht, so der Merkel-Berater Wieland. Vielmehr sei es die politische Unsicherheit in Italien. Das Land kann nicht von der EU gerettet werden. Die einzige Gefahr bei der Bundestags-Wahl ist seiner Meinung nach eine neue Regierung, die Eurobonds will.

Da haben wir die (unvermeidliche) Schweinerei. Jetzt fällt das erste grosse PIIG.TS.

[17:00] Wieder einmal sehen wir die "neue Politik der Offenheit". Man spricht die Dinge aus, wie sie sind, allerdings nocht durch Berater. Als würde man die Kapitalflucht anheizen wollen.WE.


Neu 2013-04-23:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:00] Welche Überraschung: Jetzt erfasst die Eurokrise Deutschland doch noch

[9:30] Ist bereits in der Rezession, wenn man die reale Inflation nimmt: Rutscht Deutschland in die Rezession?

[9:00] Dann sollte reichlich Geld für den Wahlkampf da sein: Finanziert Mövenpick-Milliardär AfD-Wahlkampf?

Die CDU befürchtet, dass ein Hauptprofiteur der schwarz-gelben Steuersenkung für Hoteliers den Wahlkampf der Alternative für Deutschland finanzieren wird: Mövenpick-Milliardär August von Finck.

Manche Milliardäre haben also auch schon genug vom Euro. Daher zittert die CDU so stark vor der AfD.WE.

[11:45] Ein Artikel in der SZ von 2010 über den Spender Finck: "Rechts vom Gustl nur Dschingis Khan"

Die deutsche Politik könnte durchaus einen Dschingis Khan zum Aufräumen brauchen.


Neu 2013-04-22:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Handelsblatt: CDU-Think-Tank will die Anti-Euro-Partei klein halten

Die Anti Euro Partei wird sich selbst wegen gewisser Konzeptlosigkeit recht klein halten.

[15:10] Deutsche Industrie investiert lieber in den USA; Inlandsinvestitionen schwächen sich ab

Die deutschen Industrieunternehmen halten Auslandsinvestitionen – also den Aufbau neuer Operationen und den Ausbau bereits bestehender – zurzeit für attraktiver als Inlandsinvestitionen. China bleibt dabei das dritte Jahr in Folge auf Rang 1. Die Eurozone, die von China 2011 überholt wurde, setzt ihren Rückgang fort. Und die Attraktivität anderer Auslandsmärkte ging ebenfalls zurück. Aber es gibt einen Markt, dessen Attraktivität in die Höhe schnellte: Die USA!

Euroland ist abgebrannt.

[15:05] Alternative für Deutschland holt in Umfragen auf: Euro-Hasser schon bei fünf Prozent!

[15:25] Leserkommentar-DE:

Die Umfragen zur AfD sind ja von den Ergebnissen her recht unterschiedlich, auch wenn ein klarer Trend nach oben da ist. Entgegen meiner Gewohnheit habe ich mir aber die Berichterstattung bei RTL (online) und auch den eben verlinkten Bild-Beitrag durchgesehen. In beiden Fällen war es möglich, an einer Online-Umfrage teilzunehmen. Das Ergebnis: 69% der RTL-Schauer und 77% der Bild-Leser können sich vorstellen, für unsere neue, demokratische Alternative zu stimmen. Gar nicht so wenig...

[13:20] FAZ: Wo ist das Geld der Deutschen hin?

Der gewöhnliche Deutsche hat ein Vermögen von 51.400 Euro, während der gewöhnliche Italiener über 174.000 Euro, der Spanier über 182.700 und der Zyprer sogar über 266.900 Euro verfügt.

Zumindest ist es nicht weg - es hat nur wer anderer!Die oben Genannten freuen sich! TB

[13:35] Der Silberfuchs zum Geld der Deutschen:

"Wo ist das Geld der Deutschen hin?"
Ich habe es gefunden! Es steckt in ES, PT und IT und nicht zuletzt in FR in den "Vermögen" der Normalos und zwar als reine Blasenziffer in Form bilanziell verschobener und vollkommen überhöhter Immobilienbewertungen. Zum Trost: alle deutsch sprechenden Rettungsbootbesitzer können ja nach dem Crash dort ein unter Wasser stehendes Objekt mit ein paar Gramm Silber oder Gold sanieren. Nur noch eine Frage von mittelfristiger Dauer.


[10:30] Gegen die geplante Obsoleszenz: Gesetz soll Geräten lange Lebensdauer vorschreiben

[11:45] Der Stratege: So ein Quatsch kann nur von den Linken oder der EU kommen

Wie wollen die Bürokraten so etwas kontrollieren? Es gibt zig Möglichkeiten ein elektronisches Gerät schnell altern zu lassen. Dazu braucht es keinen Counter oder sonst was in der Elektronik. So kann z.B. beim Platinen Design ein Elko neben den Abluftschlitzen des Kühlkörpers platziert werden. Ergebnis: Der Elko trocknet schneller aus bläht sich auf und knallt dann durch. Im Elektronikbereich gibt es zig Möglichkeiten beim Design vorzeitige Alterung herbeizuführen. Dank SMD-Platinen ist zudem kaum möglich die Bauteile zu ersetzen. Wirklich nachweisen kann man das aber nicht, denn der Hersteller wird immer behaupten, dass er konstruktive Gründe hatte dies so oder so zu machen. Das einzige was in dem Fall hilft sind Handwerkliche Fähigkeiten und solide Kenntnisse in den Beriechen Elektrotechnik und Mechanik. Denn viele Reparaturen kann man dennoch mit Ersatzteilen im Centbereich selbst reparieren, wenn man weiß, was defekt ist.

[15:15] Leserkommentar-DE:

Super, und die Firmen, die dann weniger verkaufen, werden subventioniert, wie früher in der Ostzone ("DDR")

Genau. Die Aufgabe eines Gesetzes ist es, für eine ungewollte Entwicklung zu sorgen, die dann aber ganz sicher mit dem näschten Gesetzt behoben werden kann. (cf law of unintened consequences)


[10:00] Armutsfalle Pension: Sechs Millionen Rentner haben weniger als 500 Euro

Auf der anderen Seite der Medaille bekommen genau 18 Menschen die maximale Rente von brutto 2.800 Euro.

[11:15] Leserkommentar-DE: Ganz Deutschland ist eine Armutsfalle

Armutsfalle Pension? Armutsfalle Deutschland. Denn den Reichtum Deutschlands schöpfen unerlaubterweise andere ab, wie wir ja wissen und überall lesen können.

[13:30] Leserkommentar-DE zur Armutsfalle:

Es ist schon perfide, wenn nun Rentenansprüche und dergleichen als Vermögen bezeichnet werden.

Nur mal so: Bei einem Hartz IV-Satz von 380 Euro im Monat ergeben die Zuflüsse aus zwanzig bevorstehenden Jahren Hartz IV bei einem Zinssatz von 2% einen Barwert von cs. Euro 75.000. Damit haben wir´s: Diese Hartzer sind reicher als der durchschnittliche Deutsche. Skandal!


[09:30] Lufthansa: Fast alle Flüge in Europa fallen Montag aus

[08:45] Kampf gegen das Bargeld: Banken wollen mit Hammer-Gebühren Bargeld abschaffen

Der Vorschlag der SPD, dass jeder Bürger ein Bankkonto bekommen soll, wurde am Freitag im Bundestag abgelehnt. Die Banken benachteiligen Bargeld zum Teil erheblich und fordern schon Einzahlungsgebühren.TS


Deutschland & Euro/EU:

[08:45] Wird jetzt nur mehr gedruckt? Merkel gibt Widerstand gegen neue Schulden in Europa auf

Kehrtwende der Kanzlerin, die jetzt die EU entscheiden lassen will. Dort hat man aber immer noch nicht begriffen, dass man Schulden nicht mit Schulden bekämpfen kann. Das riecht nach Hyperinflation.TS


Neu 2013-04-21:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:30] Sprunghaft steigende Mitgliederzahlen bei der AfD: Erst ignoriert und jetzt bekämpft

[20:00] Doch in der Kassa klimpert nichts: AfD sucht Spender

[10:45] Frisierte Arbeitsmarktzahlen vor der Bundestagswahl: Bundesagentur übernimmt Lohnkosten für Langzeitarbeitslose

Auf bis zu 3 Jahre.

[10:45] Das letztemal führte es in den 1. Weltkrieg: Lohndumping verspricht Unfrieden

Deutschland & Euro/EU:

[19:15] Pinocchio sprach: Nicht mehr als zehn Milliarden Euro für Zypern, sagt Schäuble

[11:45] Schäuble macht den Dijsselbloem: Zwangsbeteiligung privater Bankkunden gilt in den Reihen der Bundesregierung als praktikable Blaupause

Werden sich die Deutschen auf die Suche machen, wer ihnen diese Suppe durch Konkursverschleppung seit 2008 eingebrockt hat?TS

[12:30] Was würde geschehen, wenn Schäuble sagen würde: ihr Dummschafe von Sparern, versucht euch doch endlich zu retten, bevor wir euch wie in Zypern euer Geldvermögen wegnehmen? Antwort: vielleicht 10% würden flüchten, nicht mehr. Dumm, dümmer, Sparerschaf, es erkennt nicht, dass es aufgefordert wird, sich zu retten.WE.

[19:45] Der Schrauber zu "Dumm, dümmer, Sparerschaf":

Sie haben Recht!
Aus einem Gespräch mit einem Sparerschaf:
Du mußt die Kohle von der Bank holen, es ist dort nicht sicher. Zypern ist überall, außerdem hat noch nie einer die Absicht gehabt, sich an Verträge und Versprechen zu halten!
Antwort:
Du und ich werden es nicht mehr erleben, daß eine Währung kaputtgeht. Es ist zwar lästig, daß die Zinsen so niedrig sind, mit Zinsen wie vor einigen Jahren könnte ich mir alle paar Jahre ein neues Auto leisten, ich hab gutes Polster angelegt, aber eine Währung geht nicht mehr kaputt.

Noch ein bißchen Hin und Hergeplänkel, über einen entarteten Staat, der ausschließlich kriminell ist und deshalb niemals seine Bürger achten wird, bzw. darüber, daß die Masse immer falsch liegt und immer verloren
hat:
Zwecklos. Man müßte nämlich handeln, das sogar noch gegen den Massenglauben und eigenständig.
Noch schlimmer sind die LV-Einzahler: Das ist fast eine Religion, die sehen sich selber als die Bewahrer der ultimativen Sicherheit.

Fazit:
Da Politik und Medien bildlich gesprochen schon fast ihre Warnungen rausbrüllen, werden Ohren und Augen verschlossen.
Allerdings gibt es natürlich wichtigere Themen, als solche Dinge: Zum Beispiel die nicht gefallenen Kugeln beim Lotto waren geschlagene zwei Wochen Hauptthema, mit allen juristischen Planspielen, wenn man denn betroffen wäre als Lottogewinner!

Da kann man leider nichts machen. Schafe wollen geschoren und gefressen werden.WE.

[20:30] Leserkommentar-FR:

Ich kenne aus Deutschland unfassbare Aussagen , dass man sich eher ueber die hoehere Rentenbesoldung im Osten und Mitteldeutschland aufregt, als ueber Enteignungen, ESM , Rettungschirmen und die 1 Billionen Migrationskosten . Man meckert zwar ueber die Griechen zb., aber goennt den Griechen eher die Milliarden als seinen Landsleuten, will auch nicht wahrhaben, dass man die selben Deppen immer wieder waehlt, die einem die Suppe einbrocken (auch der niedrigere Rentenanstieg im Westen)

Die Deutschen sind nicht nur gehirngewaschen, sondern meiner Meinung auch denkfaul und feige - ja vorallem feige. Radfahrertypen - nach oben ducken, egal wie es einem dabei dreckig geht, aber nach unten treten-vor allem aber immer auf die eigenen Landsleute. Ein von Selbsthass und Feigeheit zerfressenes deutsches Restvolk.

[20:30] Leserkommentar-DE zum Schrauber: Sie haben Recht!

In unserer großen Familie hat damals unser Opa immer zu all seinen Kindern und Enkelkindern gesagt: "Kinder, JEDE Generation bekommt ihre Geldentwertung. Ihr seid davon nicht ausgenommen. Ihr werdet es noch erleben. Glaubt mir." Das hat er uns eingebleut, er war nämlich ein kluger, lebenserfahrener Mann. Ich habe schon als sechsjähriges Kind Bescheid gewußt. Mit diesem Wissen im Hinterkopf weiß man gleich, was man zu tun hat, wenns brenzlig wird.

Außerdem haben wir schon als Kinder alles über die damalige Zeit erfahren. Auch so gesehen darf uns niemand mit Geschichtsverdre.... äh Geschichtsschreibung kommen. In intakten Familien klappt das mit der Weitergabe von Informationen an die nächste Generation. UND ES WIRD AUCH NICHTS VERGESSEN! NIEMALS!

Haben die anderen eigentlich keinen Opa? Und wenn ja, warum haben sie ihm nicht zugehört?


Neu 2013-04-20:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Die haben mehr Verstand als die politische Elite: Bundesbürger gegen Anwerbung ausländischer Fachkräfte

[20:30] Dr. Cartoon:
Nach dem Crash werden auch diese fordernden Stimmen verstummen. Der Arbeitsmarkt dann über genügend einheimische Arbeitskräfte verfügen wird. Da bin ich mir ganz sicher.

Bestimmten Kreisen in der Wirtschaft können die Löhne nicht niedrig genug sein.

[10:10] SPD: Alle Deutschen sollen ihr Geld zur Bank bringen

Die SPD will, dass alle Deutschen ihr Geld auf einem Giro-Konto aufbewahren. Die Aktion ist an sich problematisch, weil sie darauf abzielt, die Abschaffung des Bargelds voranzutreiben. In einer Zeit, in der sich jeder Deutsche überlegt, sein Konto von der Bank abzuziehen, ist die Aufforderung geradezu geschmacklos.

Die Sozen sind echt nicht mehr zu retten.

[15:30] Leserkommentar: Da kann ich mein Geld ja gleich für einen Vortrag von Herrn Steinbrück ausgeben.

[20:30] Leserkommentar:
Wenn man bedenkt, daß die Einzahlung eines Betrages auf ein Girokonto ein Kredit an die Bank bedeutet, mit der diese Dinge tut, auf die man nicht den Geringsten Einfluß hat, kann man zu solchen Forderungen und zum Gedanken der Abschaffung von Bargeld nur sagen: Wie krank sind denn diese Leute?

Antwort: kränker, als sich der Herr Doktor das sich vorstellen kann. Diese SPDler gehen über die Bilderberger-Wünsche noch hinaus.WE.

[09:55] Wohlstandsland Bundesrepublik: Für eine Handvoll Euro – Tagelöhner in Deutschland

Das passiert, wenn man einfache Arbeiter durch wahnwitzige Sozialabgaben aus dem Markt herauspreist.

Deutschland & Euro/EU:

[17:15] Die grüne Mamba, streng auf Bilderberger/EU-Linie: Grüne: Sparer soll bei Bankpleiten bluten

Nach Schäuble darf Trittin nicht fehlen: Spitzenkandidat der Grünen will vermögende Sparer an künftigen Bankenrettungen beteiligen. Kleinsparer müssten sich vor einer solchen Regelung nicht fürchten.

Der Befehl kam sicher von den Bilderbergern, da muss die Mamba mitmachen. Ok, dass der Schäuble in der Regierung das sagt, ist verständlich. Aber dass die SPD mitmacht ist dumm. Die Grünen hätte ich als etwas intelligenter eingeschätzt.WE.


Neu 2013-04-19:

[19:15] Von der Propagandapresse in den Himmel gelobt: Ein Fetisch namens Merkel

[20:00] Der Schrauber:
Da gibt es mindestens noch eine zweite Person, die ein Fetisch ist und geradezu sakrosankt:
Obama, der Messias der deutschen Gutmenschen und ihrer Presse.
Ist das Phänomen Merkel schon sehr merkwürdig, weil sie anscheinend für ihre eigene Politik niemals verantwortlich gemacht wird, geradezu als ob sie damit nie etwas zu tun hätte, nimmt der Verklärung Obamas und seiner Politik endgültig surreale Züge an.
Fragen Sie mal die Schafe, was der NDAA Act ist! Wird niemand wissen, Obamas Gesetze werden in der Presse weder thematisiert, noch erklärt, noch kritisiert.
Dafür die Menschen zu dummen Babaren gestempelt, weil sie sein Obamacare und die Waffenrestriktionen nicht wollen.

[18:30] Eine Kleinpartei löst sich offenbar auf: Der Bundesvorsitzende der Partei der Vernunft tritt zurück

[16:50] IKnews: Zwangsabgabe: Der Tag der Enteignung kommt

Ein Zitat bringt es gut auf den Punkt was die Deutsche Mentalität angeht: "Der Deutsche protestiert erst dann, wenn er nichts mehr hat wofür es sich zu protestieren lohnt."
Als die "Enteignung" – nichts anderes war es – in Zypern seinen Lauf nahm, klatschten viele Deutsche noch in die Hände. Häufig hörte man von Gesprächspartnern Floskeln wie: "Endlich trifft es mal die Richtigen." Das auch sie selbst zur Gruppe der "Richtigen" gehören, scheint dabei nur den wenigsten Bewusst zu sein.NB.

[17:30] Dieses Ausmass an Enteignungs-Propaganda ist in der Tat ungewöhnlich. Entweder will man die Sparer damit auf Haircuts vorbereiten oder man will einen für das System lethalen Bank Run auslösen - Systemabbruch.WE.

[15:50] Jetzt geht das Schmierentheater in die nächste Runde: Briefbombe an Bundespräsident Gauck gefunden

[15:20] Solarworld ohne Eigenkapital

Der Absturz des einstigen Musterknaben der Solarbranche ist atemberaubend: Die Bonner Solarworld räumt ein, dass ihr Eigenkapital aufgezehrt ist. Billige Konkurrenz aus China hat den Konzern in Bedrängnis gebracht.

Früher haben die Subventionsbra[n]chen wenigstens noch ein paar Dekaden durchgehalten - siehe Steinkohle.

Der SUV-Fahrer: Jede Würschtlbude steht besser da.

[17:05] Leserkommentar:

Und Würstel kann man essen!

Im Gegensatz zu unnötig ins Netz eingespeisten Subventionseuros!

[17:45] Leserkommentar-DE zu Steinkohlesubventionen:

Steinkohle gab's auf den Höhenflügen der deutschen Wirtschaft und des ''gläubigen'' Leichtsinns der Politiker und Wirtschafter (: die Weltzustände werden immer weiter Milch und Honig fließen lassen - nie wird sich das wieder ändern) billigst überall auf der Welt zu erwerben, die eigenen Kohlengruben ließ man daher verkommen. Eine ganze Bande von Politikern verlangte schnellste Beendigung der Kohlesubventionen und des heimischen Kohlebergbaus. Bald könnte man sie wieder brauchen, denn Öl und Gas, das wir heute verbrauchen, wird nur geliefert, wenn es den Lieferanten vorteilhaft erscheint, weil sie unser Geld benötigen und dafür für sie nützliche Dinge erwerben können (von politischen Hintergründen abgesehen). Wie sieht das nach dem Crash aus? Haben wir dann auch alle Möglichkeiten des Rohstoff- und des Energieerwerbs überall auf der Welt?

Der Steinkohlepfennig wurde immerhin bis 1995 gezahlt! Und die gesalzenen Abfindungen an die Bergleute sind auch Subventionen. Autarkie ist ein Ammenmärchen, das lässt sich nicht ökonomisch sinnvoll durchziehen. NB


Neu 2013-04-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:45] Nur keine grosse Koalition: Vor allem Union und SPD verlieren Wähler an die AfD

[09:45] Abzocke total: Müll wird durch neues Gesetz für den Bürger teurer

[08:30] Die Schafe machen fröhlich "määh": Zwei Drittel der Deutschen begrüßen Banken-Zwangsabgabe

Nicht zu glauben, aber leider dennoch wahr. Wie dumm sind also 2 von 3 Deutschen?TS

[10:00] Wenn 80% der Deutschen nichts oder fast nichts haben, dann kommen solche Ergebnisse heraus. Die Gehirnwäsche der letzten Wochen half sicher mit, ebenso die Fragestellungen bei dieser Umfrage. Offenbar will "oben" jemand ein solches Ergebnis. Sparerschafe, ihr wisst es offenbar noch immer nicht, aber der Termin eurer Schlachtung rückt näher.WE.

[09:15] Leserkommentar-DE: Wirklich NUR 2 Drittel ??

Eigentlich müssten es nach 70 Jahren "Reeducation" und gefühlten 100 Jahren medialer Komplettverblödung mindestens
98 Prozent sein! (die restlichen 2 Prozent sind die Hartgeld-Leser). Danke für eure unermüdliche Aufklärungsarbeit.

[10:45] Leserkommentar-DE: Sollen die Banken doch etwas abgeben

Mohoooment, es heisst BANKEN-Zwangs-Abgabe. Die Banken zahlen die Abgabe, nicht die Kunden. Müssten es die Kunden bezahlen, hiesse es SPARER-Zwangs-Abgabe oder TAGESGELD-Zwangs-Abgabe. Ich wäre bereit zu schwören, dass es bei einer SPARER-Zwangs-Abgabe einen UNGEHEUER-lichen DRANG der Kunden gäbe, diesem ZWANG zu entgehen. Jahrzehntelange mediale Gehirnwäsche läßt sich nicht so einfach wegwischen. Mein etwas modifizierter, der Realität angepasste Slogan lautet: "Bankenzwangsabgabe - find' ich gut!" Bestellen Sie äähhhh geben Sie noch heute ab!


Deutschland & Euro/EU:

[12:45] Good bye Euro: German Constitutional Court To Hold Hearing On ESM/ECB In June

Die Grundgesetzrichter werden sich schon ordentlich verrenken müssen, um im ESM keine Einschränkung der Souveränität zu sehen. Das machte ihnen zumindest das österreichische Vergassungsgericht schon vor.TS

[12:45] Hier dieselbe Meldung in Deutsch: Ab 11. Juni in Karlsruhe – Klage gegen ESM wird verhandelt


[09:00] Angela Merkel zu den Schafen "Wohlstand auf Pump geht nicht mehr, das muss allen klar sein"

Wie hoch war/ist/wird noch mal Deutschlands Defizit? Binsenweisheiten aus dem Kanzleramt.

[11:30] Leserkommentar-DE: Wohlstand auf Pump?

Das dürfte wohl in erster Linie alle Sozialleistungen z.B. Renten und Hartz 4 betreffen.
Die müssen im Zuge der Globalisierung dringend auf das Weltniveau, also etwa 1€ „all inclusive" pro Tag und Nase, heruntergefahren werden.
Dazu hat man sich per „Schuldenbremse" im GG ja „freiwillig" verpflichtet.
Wohl dem, den die Gnade des hohen Alters davor bewahrt, diese „schöne, neue Welt"ordnung erleben zu müssen.
Wie lautet doch die Eidesformel? Sich nach Kräften bemühen, „das Wohl des Deutschen Volkes zu mehren und Schaden von ihm abzuwenden."
Naja im Bezug auf sich selbst hat man sich ja gerade wieder einmal mit der Erhöhung der eigenen Diäten einhellig daran gehalten.
Wo leben wir hier eigentlich? Ach ja, in dem besten aller Staaten, geführt von der besten Regierung nach dem Sieg des Sozialismus über den Kapitalismus mit Hilfe eines trojanischen Ackergauls.


Neu 2013-04-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:45] Stinkbombe: An Wowereit adressiertes Päckchen mit Buttersäure entdeckt

[09:15] Garantien nicht glaubwürdig: Die deutsche Einlagensicherung hängt am seidenen Faden

[09:00] AfD-Chef Lucke: Zugriff auf Bank-Guthaben „im Prinzip richtig"

Lucke redet der Enteignung das Wort. Wird wohl ein paar Stimmen kosten.

[09:30] Der Schrauber dazu:

Nicht nur Verträge und Versprechen, sondern auch Rekorde sind dazu da, gebrochen zu werden. Hier ist es die Rekordzeit, in der die Links-Verhausschweinung eines vielversprechenden Ansatzes vollzogen wurde. Von klaren und wünschenwerten Zielen zum Nachplappern von Schäuble-Greisheiten, ähh -Weisheiten in politischen Millisekunden ist beachtlich, meinen Glückwunsch!

[10:00] Leserkommentar-DE:

Endlich lässt Lucke die Katze aus dem Sack. Wenn das die Alternative zur Merkelpolitik sein soll, dann wird Ratzinger wohl demnächst Muselmane. Bei uns nennt man sowas Volksverarsche.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Ich halte den Leserkommentar für falsch. Hier bei Hartgeld wurde immer wieder der Haircut in seiner Grausamkeit beschrieben. Ohne Haicut geht es grundsätzlich nicht. Die Sparer, die ihr Geld nicht ummünzen sind selbst schuld. Was soll Herr Lucke sonst sagen. Die Schulden müssen auf ein vernünftiges Maß zurückgeführt werden. Wer sich daran nicht beteiligen will, hat ja die Möglichkeit in Gold und Silber zu flüchten. Mit der AfD hat Deutschland endlich eine Alternative zu den Sozialistischen Einheitsparteien der Bundesrepublik. Ich hoffe, daß die AfD der Sand im Getriebe der Eurokraten wird.

[11:00] Leserkommentar-DE zum Kommentar [10:30]:

Ich denke, der Leser irrt sich grundlegend. Bereits das Prinzip der Staatsverschuldung - der Verschuldung der "Bürger" bei privaten Banken bzw. deren Eigentümern durch den "Staat", ist prinzipiell verfassungswidrig sowie null und nichtig. Die Aufrechterhaltung des Machtkartells Banken / Staat, die gemeinsam den "Bürger" ausplündern, ist mitnichten eine Alternative - weder für Deutschland noch für den Rest der Völker, die sich aus der parasitären Schuldknechtschaft von Banken und Regierungen befreien müssen, wollen und werden.

[13:15] Leserkommentar-DE: Ich bin entsetzt von dem, was Lucke da sagt und wie er es sagt!

Heimliche Vorbereitung zur Enteignung großer Kapitalgeber, das ist eine Fortsetzung der ganzen bisherigen bürger- und menschenfeindlichen Lügenpolitik aus den Hinterzimmern!
Nichts anderes wurde die letzten 30 Jahre betrieben. Betrug und Lüge bleiben Betrug und Lüge, egal gegen wen sich das richtet.

Populismus ist es auch, weil die angeblich "Reichen" gegen die "Armen" ausgespielt werden, aber was man bei den Reichen macht, das kommt immer auch bei den "Kleinen".
Erfahrungsgemäß ist es sogar so, daß es bei den Großen angekündigt, aber bei den Kleinen dann durchgesetzt wird (die haben weder Wissen noch Informationsvorsprung noch
sind sie fix genug, gegen solche politischen Bösartigkeiten zu reagieren)

Lucke kann man hier nicht verteidigen und argumentieren, der wüßte ja was kommt und daß Schulden nicht anders zurückzahlbar seien ....
Nein!!!
Wenn er es weiß, dann soll er das als Tatsache hinstellen, aber er braucht es keinesfalls auch noch gut heißen.
Er kann es verstehen, aber er muß kein Verständnis zeigen. Er kann sagen, es ist die logische Konsequenz der politischen Finanzhistorie.
Er kann auch merkelsche Propaganda verwenden und sagen, dieses Vorgehen gegen Bankkunden sei "alternativlos".... oder was auch immer.
Aber es "gut heißen"?!
Dieser Mann ist Politiker und muß wissen, was er von sich gibt.
Lucke hat für mich eindeutig seine eurokratische Elitenmeinung kund getan und sich somit unwählbar gemacht.

Hier auf Hartgeld.com liest man seit Jahren, was kommen wird, aber NIEMALS hat sich hier jemand dazu hinreißen lassen, diese politischen Hinterfotzigkeiten (sorry, aber das ist das passendste Wort) der politischen-finanzmafiösen Denk- und Handelsweisen gegen Freiheit und Eigentum der Menschen gut zu heißen.

[14:30] Kaum sagt ein Politiker etwas, reissen alle Kommentatoren das Maul auf. Wir werden dieses Thema jetzt aus Platzgründen schliessen.WE.

[18:15] Leserkommentar:
Ich würde der AfD sogar gestatten, auf die Bank-Guthaben zuzugreifen, aber wirklich nur unter einer einzigen Bedingung, nämlich, daß jedes Mitglied der AfD völlig allein an jeder Wohnungstür der zu Enteignenden klingeln muß und dort seinen Wunsch persönlich überbringt.


Deutschland & Euro/EU:

[17:45] Einspruch von Gauweiler: Beschluss zur Zypern-Rettung ist glatt rechtswidrig

So traurig es ist - seit dem BGH-Ja zum ESM kann sich Gauweiler nur mehr beim Salzamt beschweren.

[16:00] Ratingagentur Egan Jones stuft De herunter: Deutschland verliert 350 Milliarden Euro aus Target 2

Die Rating-Agentur begründete ihren Schritt damit, dass Deutschland von den 700 Mrd. Forderungen aus Target2 nur mehr 350 Mrd. zurückbekommen wird. Das erscheint immer noch optimistisch.TS

[16:45] Leserkommentar-DE: Da ist ein Jahresbudget futsch

Zum Vergleich: der Bundeshaushalt 2013 beträgt 302 Milliarden Euro einschließlich einer Nettokreditaufnahme von 17 Milliarden Euro. Bei 350 Milliarden Euro "Verlust" ist ein großzügig bemessener Bundeshaushalt futsch. Nicht zu vergessen, dass es sich beim Bundeshaushalt um das Geld der Steuerzahler handelt.
Hier der Link: http://www.bundesfinanzministerium.de/Web/DE/Themen/Oeffentliche_Finanzen/Bundeshaushalt/Bundeshaushalt_2013/bundeshaushalt_2013.html


[14:00] 487 Bundestags-Abgeordnete stimmen für die Verschleuderung deutscher Gelder: Zypern-Hilfspaket abgesegnet

[16:00] Nur 303 der 310 Koalitionsabgeordneten stimmten dafür: Merkel ohne Kanzlermehrheit, Euro sackt ab

[10:15] Bundestag zur Euro-Krise: Das Zypern-Rettungspaket ist unrechtmäßig

...wird aber dennoch durchgepeitscht werden. Alles andere wäre eine echte Überraschung.

[10:00] Eurokrise: Deutschland und die Münchhausen-Nummer

Deutschland dafür zu prügeln, dass es im Gegensatz zum „Club Med" global mithalten kann, ist eigenartig. Wohin der von einigen Ökonomen bevorzugte französische Weg führt, kann man ja gerade mitverfolgen.

Der Club Med braucht die Produktivitätspeitsche.TB.

[14:30] Wer soll die verabreichen? Merkel, Schäuble? oder doch besser der Bondmarkt.WE.


Neu 2013-04-17:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:45] Kommt ein Downgrade von Deutschland? Dax-Kursrutsch verunsichert Anleger

[18:15] Wichtig bei diesem Bau war nur die Nähe zum Kanzleramt: Brückenteile am Berliner Hauptbahnhof schon marode

Nicht einmal zehn Jahre nach Eröffnung des 1,3 Milliarden Euro teuren Bauwerks müssen bereits Teile der Brückenkonstruktion am Bahnhof saniert werden, wie die Berliner Morgenpost berichtet. Mit gravierenden Folgen für die Fahrgäste: Denn für mindestens 86 Tage werden 2015 die Stadtbahngleise für den Fern- und Regionalverkehr voll gesperrt.

Na toll. Benennt dieses Ding wieder um in Lehrter Bahnhof (steht noch irgendwo oben) und macht den Bahnhof Zoo zum neuen Hauptbahnhof.WE.

[17:00] Sozialkassen spülen Mittel an: Geldschwemme wird zum Fluch für Deutschland

[12:00] Rentner, esst die Inflation: Nur 0,25% Rentenerhöhung im Westen ab Juli

Die Lügen fangen schon im ersten Absatz dieser Meldung der Bundesregierung an. Es mag zwar marginal mehr Geld geben, den Kaufkraftverlust gleicht das aber bei weitem nicht aus.TS

[11:30] Arbeitet, damit die EU was zum Abgreifen hat: Finanzministerium erwartet ab 2016 Überschüsse für den Staat

[10:00] Seine Vorträge gibt es bald viel billiger: SPD und Peer Steinbrück kommen nur noch auf 22 Prozent

Deutschland & Euro/EU:

[10:45] Folgen der teuren Euro-Rettung: Droht auch Deutschlands Sparern eine Zwangsabgabe?

Der Schwenk der Systemmedien geht jeden Tag einen Schritt weiter. Haben die Zeitungen schon soviele Leser verloren, weil sie zu lange EU- und Euro-gläubig waren?

[07:45] Schuldenquote: Euro-Krise zieht Deutschland tiefer ins Minus

Und der ESM wird Deutschland das Genick brechen.TS

[11:45] Leserkommentar-DE:

Wir wurden befreit, danach rundum modernisiert, dazu noch millionenfach kulturell bereichert, und seit eh und je um die Früchte unserer Arbeit zu unserem Gunsten erleichtert. Alles nur zu unserem Besten. Wir stehen in voller Blüte.
Und Sie sprechen von Genick brechen? Also ich darf doch bitten!


Neu 2013-04-16:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:40] Die Steuersünder-Treibjagd geht weiter: Hunderte Razzien - Rheinland-Pfalz kauft CD mit Konto-Daten

[11:00] Bild: das verfettete, rot-grüne Traumpaar

[12:15] Leserkommentar: Dazu fällt mir nur noch eins ein: Pfui Deibel - schlimmer kommts wohl nimmer!

[12:15] Leserkommentar: Und die von ihnen regierten sammeln verschämt Pfandflaschen aus dem Müll, um über die Runden zu kommen.

[12:30] Der Schrauber: Doch, es kann noch schlimmer kommen: Nahles und Trittin! Oder gleich Özdemir und Wowereit?

Deutschland & Euro/EU:

[10:30] Euronisches: Merkel, der Euro und die Hochfinanz

[9:45] Vorbereitung des Volkes durch Bild? Was wäre, wenn wir morgen wirklich die D-Mark wiederhätten?

[7:45] Kompletter Unsinn vom Links-DIW: „Es gibt keine Euro-Krise“ – Der unglaublich naive Euro-Kommentar des DIW-Präsidenten


Neu 2013-04-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:15] Die FAZ freundet sich mit der AfD an: Mehr als Euro-Kritik

[12:00] Jürgen Roth über dubiose Justiz- und Staatspraktiken in Deutschland: "Das Rechtsstaatsprinzip bröckelt gewaltig"

[10:45] Diesen Stress-Job hält man nicht lange aus: Tritt Merkel im Jahr 2015 ab?

[7:00] ZDF-Bericht zum deutschen Gold: Was ist wirklich mit der deutschen Goldreserve?

[10:30] Leserkommentar-AT zur ZDF Sendung Terra Xpress:

Ich habe mir die Zeit genommen und habe mir diese Sendung angeschaut. Um anderen Hartgeld Lesern Zeit zu sparen möchte ich sie kurz zusammenfassen:

-Ziel ist es bis 2020 den Goldreservenanteil der Bundesbank im Lagerort Frankfurt a.M. von 30% auf 50% zu erhöhen.
-Es gab bisher keine richtige Inventur der deutschen Goldreserven im Ausland. Nur Carl- Ludwig Thiele, Mitglied des Vorstands der Bundesbank, hat persönlich einen Raum ("Kompartment") beim FED New York gesehen aber er hatte keine Spezialgeräte für die Überprüfung mit.
-Rund um Dimitri Speck gibt es eine kleine Gruppe von Fachleuten die die Goldrückholaktion beführworten (u.a. Thorsten Schulte) -Es gibt keine Verpflichtung laut Dimitri Speck die deutschen Goldreserven im Ausland zu behalten -Die Deutschen Goldreserven im Ausland sind beim FED, Banque de France und Bank of England -Der Rest der Sendung war eher "action" ausgerichtet und es wurde berichtet mit welchen Methoden das Gold nach Hause geholt werden kann und wie sicher sind die Räume der Zentralbanken im Ausland und im Inland. Es gab auch eine kleine Theorievorstellung wie Gold auf die Erde gelang.

Die Sendung hat bei mir gemischte Gefühle zurückgelassen da ich den Eindruck hatte, da jetzt alles in Ordnung ist, der Herr Speck regelt das aber in der Wirklichkeit ist noch kein Kilogram Gold geliefert worden und 50% sind ziemlich weit entfernt von 100%.

Genaues wissen wir leider nicht, auch nicht, ob die Bundesbank heimlich Gold gekauft hat.WE.

[12:00] Leserkommentar:
Ich kann mir vorstellen, dass es in Wirklichkeit niemanden Verantwortlichen gibt,dem es wirklich um die Rueckholung und Lagerung in Deutschland geht. Sondern nur darum, dass jeder fuer sich genug Gold selber bunkert. Was interessiert der Staat,wenn noch nicht einmal klar ist in welch einem Gebilde man in Zukunft lebt oder ob irgend jemand anderes die Goldreserven fuer sich sonst klaut.

Sicher gibt es Leute in den Eliten, die selbst Gold bunkern.

[6:45] Die SPD positioniert sich jetzt endgültig als Rentnerpartei: Steinbrück: Die SPD kämpft für „Oldies leben gemeinsam aktiv“

Vielleicht passt das auch: die SPD ist uralt.

Deutschland & Euro/EU:

[10:45] Auch die Ärzte merken es: Deutschland profitiert nicht vom Euro

[6:45] Weil alles pleite ist: EU fordert dringenden Zugriff auf deutsche Sparkonten

Die EU macht Druck auf Deutschland: Es müsse schnellstens eine europäische Einlagen-Sicherung ins Leben gerufen werden, um den Sparern im Falle eines Banken-Crashs wenigstens die 100.000 Euro zu sichern. Wolfgang Schäuble lehnt das ab – noch.

Das ist wohl wieder einmal so eine "Beruhigungsmassnahme" für Märkte und Sparer - auf Kosten der Deutschen wieder einmal.WE.


Neu 2013-04-14:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Leserzuschrift zu AfD-Gründung: Der Euro muss weg, das System kann bleiben

Diese Bande kann man auch vergessen. Sie wollen das System erhalten: also Teil-Reserve-Bankensystem, Staatsverschuldung, Parteienstaat.

Mit solchen Leuten ist nichts gewonnen.

Das Erbe von Helmut Kohl ist ja gerade der Euro.

Was erwartet ihr denn von einer staatsbediensteten Professorenpartei anderes? Nicht einmal für die bedingungslose Einführung der DM macht sich diese Partei stark.WE.

[19:15] Leserkommentar zu "Der Euro muss weg, das System kann bleiben"

Das System kann nicht bleiben, da es verkommen und überlebt ist. Und das wissen bestimmt einige dieser Damen und Herren Doktoren und Professoren in dieser Partei. Was sich überlebt hat, wird auch verschwinden. Der Euro wird gehen. Vielleicht werden nationale Zwischenwährungen kommen, niemals aber ein Globo oder so etwas ähnliches.

Am Ende wird sich Gold durchsetzen. Also warum sollten die AfD ihre Kräfte verschwenden, um das System zu bekämpfen?

Sie fokusieren einfach auf das größte Interesse und das ist der Euro.

Machmal fragt man sich, was diese AfD wirklich will. Alles ist so schwammig da drinnen. Offenbar mussten jede Menge an Kompromissen zwischen den Professoren geschlossen werden. Ein Beppe Grillo müsste her.WE.

[19:15] Vom PDV-Generalsekretär:

ich denke, mit dieser Zuschrift hat jeder begriffen, warum die PDV sich nicht von der AfD einfangen lässt.

Ich bekomme fast täglich mails, die genau das fordern.

Und noch mehr mails, die uns zustimmen und bitten weiter unsere klare Linie zum verfolgen.

Wir haben im Januar mit Lucke gesprochen und in seinem Angebot nichts von unseren Vorstellungen gefunden.

Wer erkannt hat, dass das Finanzsystem das eigentliche Problem ist, wird bei der AfD keine Lösung finden.
Die PDV wird auf einer solchen Basis keinesfalls ein Bündnis mit dieser Partei eingehen.

Und wenn es weitere 4 Jahre dauert bis die Schmerzen, verursacht durch die Systemretter groß genug sind, dann muss es wohl so sein.

Vielleicht begreifen die Leute dann endlich, dass man eine echte Lösung nur bekommt, wenn man die Probleme auch angeht.

Ach ja, die PDV predigt weiter die reine Linie, auch wenn sie dafür nicht in die Medien und schon gar nicht in den Bundestag kommt. Egal, was man der AvD vorwirft, sie ist die erste Partei seit langem, die die Chance hat, in den Bundestag einzuziehen und vielleicht in der Politik mitzumischen. Was wollt ihr "reinen" Kleinparteien eigentlich? In der Politik aktiv mitmischen, oder in splendider Isolation sich gegenseitig "Unreinheit" vorwerfen zu können. Sorry, Politik ist ein etwas schmutziges Geschäft.WE.

[20:15] Leserkommentar:
Man weiß wirklich nicht so recht, was man von dieser Partei halten soll.
Gut, von den anderen Parteien wissen wir, daß sie genau das Gegenteil von dem machen, was sie vorher gesagt haben. Darauf ist Verlaß. Aber diese Partei? Ich nenne sie mal die Wundertütenpartei. Man kauft (wählt) sie und weiß nicht, was man als Überraschung dafür kriegt.

[20:30] Leserkommentar: Linke in der AfD:

Das Programm der AfD ist in den wenigen Tagen der Existenz bis auf einen Punkt zusammengestrichen worden, den man abkürzen kann:
UKPR Partei = Um keinen Preis rechts Partei.
Sorry, aber das wird nix, außer der soundsovielten Linkspartei, die alles macht, um nicht rechts zu sein.
Angefangen hat es mit guten Ansätzen, die ersten Ankündigungen waren für mich überaus vielversprechend.

Dann habe ich die erste Liste mit dem Personal gesehen:
Sorry, mich juckt es weniger, daß dort viele Professoren zusammen sind, als wo sie herkommen.
Einer z.B. war fast 10 Jahre Schatzmeister bei den Grünen in Mecklenburg Vorpommern. Ahja, also tut mir leid, wenn ich Grüne will, wähle ich Grüne.
Und wenn die AfD schreibt, sie siebe schon bei der Anmeldung Radikale aus, dann frage ich mich, was Ökonazis dort zu suchen haben?
Grüne und libertäre Positionen, oder gar österreichische Schule?
Niemals, das ist wie Materie zu Antimaterie.
Grünfaschismus liegt wie Mehltau auf dem Land und ist das, was es zu bekämpfen gilt, sowas hat in einer neuen Partei nichts zu suchen.

Jetzt kommt unter Anderem der Aiwanger aus der ultralinken Mannichl Partei rüber, ganz toll, den konnte wohl sonst keiner mehr brauchen.
Dann kam das große Geschwurbel, warum ja um keinen Preis rechts ist.
Mit dem Euro das ist nicht mehr ganz so wichtig, Fachkräftemangel muß auch die AfD mittels ungebremster Moslemzuwanderung bekämpfen, Kohls Lebenswerk, die EUdSSR, muß erhalten bleiben.
Also gleich das Original wählen? CDU? Niemals. AfD aber sicher auch nicht mehr.

Da das politische Spektrum in DE nun einmal ultralinks ist und an der linken Leitplanke festgetackert, ist auch jeder, der andere Positionen vertritt, automatisch rechts. Das wollen die Linken nämlich so.
Ist die Rechts- und Nazikeule, also die FIAT-Keule, die aus dem Nichts erschaffen wird, wie die FIAT Kohle.
Wer dieser ausweichen will, braucht gar nicht erst anzutreten, da er mit dieser nur dann nicht verdroschen wird, wenn er alle rechten Positionen, also alle, die nicht im linken Konsens sind, verläßt.
Keine Sorge, in linken Inquisitionsshows werden alle Positionen vorher schon markiert, damit die Nazikeule trifft, sie werden nur eingeladen, um abzuschwören oder verunglimpft zu werden.

Also tritt man entweder mit diesen Positionen an und versucht der Keule gar nicht erst auszuweichen, da sie eh wirkungslos ist und behält seine Positionen bei = Wäre wirklich eine Alternative, da man als standhaft die erste Feuertaufe überstanden hätte.

Oder man macht es wie die Piraten, die haben auch alles verraten, was sie hatten. Kümmern sich jetzt in Berlin um Transen-Toiletten oder Aufnahme eines Zombie Angriffes in den Notfall-Rettungsplan = Sicher keine Alternative.

Zur Nazikeule = Keine Sorge, die tut nicht weh! Es ist nämlich eine FIAT Keule, die ist aus Luft und aus dem Nichts geschaffen. Ihr innerer Wert ist also noch geringer, als der von FIAT Money, das noch aus Papier besteht.

Also was ich in den letzten Tagen von der AfD lesen mußte, ist leider derart katastrophal, daß ich sagen kann: Hut ab, Ihr seid die überragenden Weltrekordler im Aufgeben Euerer Positionen und im Überlaufen zur Einheitslinken!
Die Zeit muß erstmal einer unterbieten!

Ach, wer meint das ginge nicht: Der PDV Sekretarius braucht sich nicht
zurückzulehnen: Sein Kumpel Jannich hat letztens bei Alex Benesch etwas zwei Stunden hysterisch gekeift, daß er nicht rechts ist!
Toll, sonst konnte man ihm sogar zuhören, diesmal mußte ich nach 25 min abbrechen, ging gar nicht, lamentieren gegen Rechts bekomme ich auch bei Grün-Evangelischen Kirchentagen, dafür brauche ich keine Parteien.

Als Letztes: Ich weiß, Politik ist ein etwas schmutziges Geschäft, aber warum ist man dann derart hysterisch, wenn man mal mit Selbigem beschmissen wird? Das muß man abkönnen, sonst besser in den Keller zum Kartoffelnzählen!

Die meisten Professoren sind eben grünlinks.

[11:05] Deutschland erhöht den Druck auf die Schweiz

Man probt schon für Steinbrücks Rückkehr. Der hat ja auch immer "feste druffgehauen", auf die Eidgenossen! TB


Neu 2013-04-13:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:45] Leserzuschrift-DE: Zum heutigen 1. Treffen der Unterstützer der AfD

Da ich vor 7 Tagen vom Initialtreffen der Unterstützer der AfD zurückgekehrt bin und TS nachfragt was Goldbugs zur AfD denken, auf HARTGELD.COM einige Klarstellungen.
Das die AfD ein „billiger CDU - Abklatsch" ist entspricht nicht den Tatsachen. Die Initiatoren und Mitstreiter an vorderster Front, wissen um die Gefahr einer Unterwanderung von „Wendehälsen". Dieses wird von vorn herein unterbunden. Jeder ist Willkommen der guten Willens ist und die Ziele der baldigen Partei AfD in sich trägt. Eine Partei aus reinen alten CDU - Kadern wird hier nicht gegründet. Das kann ich Ihnen versichern. Unser Kreissprecher ist sowohl geschichtlich wie auch in monetären Fragen absolut gebildet. Niemand kann ihm etwas Neues erzählen wenn es um: Derivate, Bilderberger, System – Medien, reelle Höhe der Banken und – Staatsverschuldung geht. Ich habe den Herrn einige Stunden soeben erlebt. Er sagte „Unsere Gegner sind mächtig, aber wir haben das Wissen und die Leidenschaft".
Genau so ist es! Mein Eindruck ist ohne jeglichen Zweifel: Wenn der Herr aus der Provinz in einer Fernsehrunde mit unseren „absoluten Eliten" antreten würde, wäre es für die Zuschauer ein „Festschmaus" zuzusehen wie der völlig unbekannte Sprecher der AfD unsere Eliten vorführt.
Weiterhin: Den Köpfen der AfD ist völlig klar, dass man Lieschen Müller von der Sesamstraße nichts von Derivaten, Systemcrash und J.P. Morgan erzählen kann. Dieses würde sie vollkommen überfordern. Schon das Thema Systemkrise ganz einfach erzählt, überfordert die meisten ja schon mental, weil sie sich über Jahrzehnte nur mit geistigen Dünnschiss beschäftigt haben. Deshalb ist auch das Parteiprogramm so aufzufassen, dass es ein erster Schritt ist für Deutschland, um die Sache erst mal wieder im eigenen Land unter Kontrolle
bringen zu können, ohne externe Mächte (soweit das noch möglich ist). Die ganze Bandbreite der Thematik können wir in dieser heutigen Situation noch nicht dem Wähler vermitteln.. Ich denke das ist nachvollziehbar. Vor allem was das betrügerische Geldsystem angeht. Das es ohne Ankerbindung der monetären Metalle nach der „Stunde Null" nicht gehen wird, ist JEDEN verantwortlichen AfD – Mitglied völlig klar.
Es wird auch fest mit einer Unterwanderung der AfD durch den Verfassungsschutz gerechnet.
Es ist klar, dass das System ALLE Register ziehen wird um die AfD schlecht zu reden und
von der Macht fern zu halten. Auch auf HARTGELD wird das System versuchen fingierte Leserkommentare einzustellen um die Leute von der AfD fern zu halten.
Dem System ist klar, dass eines auf keinen Fall passieren darf, das Entstehen einer bürgerliche Partei in Deutschland, der unser Land wirklich am Herzen liegt. Dieses wäre eine ernsthafte Gefahr für das System mit ihren Etablierten.
Und ohne Professoren wie Staatsrechtler, Anwälte u. s. w. ginge die Sache doch wohl gleich in die „Hose". Eine solche Partei kann man mit Paul aus der nächsten Kneipe und Indianern eben nicht aufrichten.
Ich habe vor einer Woche, am besagten AfD – Treffen tolle Leute kennen gelernt, welche neben Beruf und Familie, ihre Freizeit, mit fundierten Wissen und Leidenschaft, in den Dienst unseres Vaterlandes stellen wollen.
PS: AfD – Verantwortliche sind übrigens Stamm - HARTGELD - Leser.

[18:00] Leserkommentar-DE:

"Ich habe vor einer Woche, am besagten AfD – Treffen tolle Leute kennen gelernt, welche neben Beruf und Familie, ihre Freizeit, mit fundierten Wissen und Leidenschaft, in den Dienst unseres Vaterlandes stellen wollen."

Ich frag mich dann nur wo die "Indianer" sind. Handwerker also der klassische Mittelstand usw. Man wird in der Partei quasi von Dr., Prof., Beamten und Angestellten in höheren Weihen erschlagen. Und wer bekommt dann wieder die Posten welche die Macht ausüben?

Das sind dann die, welche die Erfahrungen haben wie man das angeht.
Dann sage mir einer, wie man sich vor "Wendehälsen" schützen könnte?

Bei einer Partei geht es immer darum Macht zu erlangen. Und wenn die Aktivisten aus dem alten System kommen was hat man dann zu erwarten. Neue Zöpfe? Eine sehr gewagte Annahme.

[18:15] Die Frage nach den Indianern ist berechtigt. Wo sind die Leute, die Flugblätter verteilen, Infostände betreiben, in den Medien präsent sind. Ob das auch die Professoren machen?WE.

[15:30] Leserzuschrift-DE: Das sind die Köpfe der Afd - vor allem Staatsdiener

Seit wann schlägt ein Beamter seinen Dienstherrn? Wie schon angesprochen sollte man Kleinparteien nur deshalb wählen um das System zu schwächen. Hilfe im Untergang, ist von denen schon alleine wegen des Zeitfaktors nicht mehr zu erwarten.

Hier eine Liste der AfD-Köpfe, auf den ersten Block lebt die Mehrheit vom Staat.TS.

[18:30] Die Liste wurde wieder entfernt, da überall im Internet nachzulesen - zu lang.WE.

[11:45] Angriffe von links und rechts: Alternative für Deutschland im Zangengriff von NPD und Linken

Was sagen eigentlich die Goldbugs zur Afd? Die Partei spricht von einer DM2. Von einer Neuordnung des Geldsystems ist aber keine Rede.TS

[13:15] Leserkommentar-DE: Als Goldbug unterstütze ich die AfD

Nach der Gründdungsphase habe ich mich mittlerweile entschieden die AfD auch als bekennender Gold- und Silberbug aktiv zu unterstützen.

Die Gründe sind eigentlich ganz einfach:
Ein Weiterso gibt es nicht, da das Weiterso unweigerlich in die Katastophe führt, wann der Maelt-down sein wird weiß niemand, nur dass er kommen wird ist 100% sicher. Der erste Schritt in die richtige Richtung ist schlicht und einfach der, dass die Totgeburt endlich offiziell begraben gehört. Eine Rückkehr zu ehrlichem Geld, das nur über eine EM-Deckung darstellbar ist, ist leider mindestens 98% der Mitbürger nicht verständlich zu machen, da ein derartig radikaler Transformationsprozeß zu extremen Verwerfungen führen wird.
Die AfD ist die einzige wahre Alternative zum Blockparteienbündnis, das sich nahezu über ganz Europa gelegt hat. Es ist mittlerweile sprichwörtlich scheißegal welche der Parteien gewählt werden, in der Konsenz- Gleichschaltungs- und Gleichmachungsgesellschaft brauchen wir ALTERNATIVEN.
Die Alternative, die weder durch die Rassismus- noch die Gleichberechtigungskeule angreifbar ist, ist die Rückbesinnung auf eine eigene Währung.

[13:45] Leserkommentar-DE: Lieber eine neue Partei die mal langsam anfängt den Euro-Schwachsinn zurück zudrehen...

...als unsere besch..eidene Einheitsparteien mit ihrer vollständigen Bevormundung, Enteignung und Überwachung.

Lieber mal einen kleinen Lichtblick wählen als weiter von diesem alten SED Verbrecherpack ‚regiert' werden.
Und die neue Partei braucht Zeit um sich zu finden und entwickeln.
Ich bin noch kein Mitglied aber wo es geht pushe ich sie wegen obigen Gründen.

[14:15] Leserkommentar-DE: Kein Vertrauensvorschuss für hochdotierte Staatsbeamte

Ich kann nur warnen, der AfD und jeglicher plötzlichen "Alternative" aus hochdotierten Staatsbeamten einen Vertrauensvorschuss zu gewähren.

Man lese deren Parteiprogramm. Da steht nichts von Euro Ausstieg, die wollen einen "geordneten" Ausstieg, was mit massiver Besteuerung und weiteren Michel- Haircut und Verarmungsprogrammen gleichzusetzen ist, da die durch nichts legitimierten, gesetzwidrigen Haftungen über ESM in Kürze alle schlagend werden.

Für mich stellt sich die AfD nur als ein MSM hofiertes Ventil dar, das die Wahlboykotteure und Politik Angefressenen in die falsche Richtung lenken soll. Wie auch in vielen Blogs zu lesen war, wird die AfD als reiner, weiterer CDU Abklatsch gesehen, ein Sammelbecken für Karrierristen, Einkommenssicherer und Systemlingen, die noch mal schnell von der Titanic springen wollen.
Diese Leute werden uns noch bitter enttäuschen.
Warnung: Lucke und Co. sind keine Beppe Grillos !!!

Kein Politiker verdient einen Vertrauensvorschuss, AfD schon gar nicht: diese Leute stehen offenbar für eine bedingungslose Weiterführung des Falschgeldsystems und gehen erst aus dem EURO raus, wenn DE und Michel ihr letztes Blut gegeben haben. Es ist völlig belanglos, ob dann die FIAT DM wiederkommt oder nicht. Die Zeit, das EURO Verbrechen zu beenden ist jetzt - vor dem Ausrufen der EUDSSR ! - ein "geordneter Ausstieg" ist nicht hinnehmbar !

[18:30] Das Problem bei diesen Professoren ist natürlich, dass sie sehr staatsgläubig sind. Die Forderung nach einem Euro-Ausstieg kann von ihnen kommen, aber sicher nicht die Forderung nach dem Totalumbau des Staates.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE: Ist eine geordnete Rückabwicklung des Euro überhaupt möglich?

Es stellt sich die Frage, ob es überhaupt eine geordnete Rückabwicklung des Euro geben kann. Sollte die AfD sogar politisch mitbestimmen können, wäre das ein weiterer deutlicher Hinweis, den Euro mit seinem Geld den Rücken kehren zu müssen. Eine weitere Fluchtbewegung insbesondere aus der Südschiene könnte die Folge sein mit der weiteren Folge, das auch die Südländer selber eine neue Währung einführen oder es ankündigen. Und dann werden die Haftungen schlagend, was dann nicht mehr kontrollierbar wäre.

[18:30] Was ist eine "Geordnete Rückabwicklung"? wenn man damit eine Währungsreform mit massivem Haircut bei den Sparern meint, dann schon. Diese Professoren werden doch hoffentlich nicht glauben, dass man auf den Haircut bei den Sparern verzichten kann?WE.

Deutschland & Euro/EU:

[11:15] Achtung, das könnte auch eine Wahlfinte sein: Plan B - Wie Angela Merkel den Ausstieg aus dem Euro plant

Das Chaos in vielen europäischen Ländern zwingt Angela Merkel zu Überlegungen, wie Deutschland aus dem Euro austreten kann. Eine zentrale Rolle könnte in ihrem Plan die Anti-Euro Partei „Alternative für Deutschland" spielen. Denn sie verfolgt vor allem ein Ziel: Vier weitere Jahre im Kanzleramt.

Richtig. Es ist schwer, bei Frau "alternativlos" an einen Plan B zu glauben. Sie hat aber sicher soviel Gespür, dass sie die wachsende Euro-Feindlichkeit in DE mitbekommt.TS.

[18:30] Vermutlich dichten die DWN da etwas zusammen. Weiter AfW-Beträge wurden entfernt, da diese Seite zu einer AfD-Seite zu verkommen scheint.WE.


[11:15] AEP: Die explodierende "Zeitbombe" der griechischen Kriegsreparationsforderungen gegenüber Deutschland

[13:00] Leserkommentar-DE:

Herr Evans-Pritchard ist ein Märchenonkel, der nicht wahrhaben will, dass die Zeit der Märchen vorbei ist und durch die Zeit der Wahrheit abgelöst wird. Mit derartigen Dingen kann man im Internetzeitalter niemanden mehr erschrecken.

[18:30] Schreiben darf man bekanntlich alles, bersonders in UK-Zeitungen. Was will ein Pleiteland wie GR vom Hauptgeldgeber wirklich fordern? den eigenen Staatsbankrott?WE.


Neu 2013-04-12:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Tritt er endlich ab? es wäre nicht schade um ihn: Hat Wowereit "keine Lust" mehr?

[20:00] Unfähig, unfähiger, SPD: Umfrage: Steinbrück stürzt ab, Merkel gilt als sozialer

[12:00] Joschka Fischer und das große Schweigen

Der ehemals militante Straßenkämpfer möchte seine Vergangenheit gerne vertuschen.

Deutschland & Euro/EU:

[17:15] 200 Milliarden Mehrkosten: Deutschland wäre der größte Verlierer in Europa wenn doch Eurobonds kommen

Frankreich und Luxemburg kämpfen glimpflich davon, auch für Österreich und die Niederlande wären Eurobonds eine teure Angelegenheit.

[15:45] Der Euro soll nur eine "Zonenwährung" sein: Freie Wähler wollen nationale Parallelwährungen zum Euro

Wieder so eine Idee, die nicht ausgereift ist und daher nicht nachvollzogen werden kann. Eine weltweite Zonenwährung gibt es ohnehin: Mit Gold kann man überall alles kaufen.TS

[16:30] Leserkommentar-DE: Streicht den Annahmezwang des Euro

ich kann nicht verstehen, warum man soviel Aufhebens macht.
Das Einfachste ist doch, den Annahmezwang des Euro zu streichen und Wettbewerb zuzulassen.
Wenn der Euro kein gesetzliches Zahlungsmittel mehr ist, werden sehr schnell Wettbewerber auftreten und werthaltiges Geld anbieten.
So werden das auch die Menschen begreifen, die nicht jeden Tag Hartgeld lesen.
Wenn die Lidl Marmelade in Euro ständig teurer wird und in einer neuen Goldwährung preisstabil bleibt, wird sich die Frage nicht mehr stellen, ob das funktioniert oder nicht.
Leider wird das weder von den Systemlingen noch von den sogenannten "Alternativen" nicht voran getrieben.

[17:45] Leserkommentar-DE: Annahmezwang ist irrelevant

Der Annahmezwang für den Euro ist irrelevant, denn man darf ja, zumindest bisher noch, in beliebigen anderen Währungen zahlen, sei es Gold, Silber, Bitcoins, Dollars, Franken, irgendeine Lokalwährung, irgendwas auf was man sich eben einigt. Ja sicher, im Aldi oder Lidl kann man zur Zeit noch ausschliesslich mit Euros bezahlen, aber irgendwann dann halt nicht mehr, da sich die Menschen mit ihrer Wirtschaft immer auch einer solch miesen Währung wie einem Euro angepasst haben. In einigen Teilen von Europa hat man ja früher auch problemlos mit D-Mark zahlen können, weil die Lokalwährung halt eben Müll war. Wenn der Leidensdruck in der Wirtschaft mit diesem Scheiss Euro zu groß wird, dann wird man auch wieder von sich aus den Aufwand betreiben und dem Kunden anbieten, diverse Währungen zur Bezahlung zu verwenden. Also nicht labern, sondern immer wieder überall dumm stellen und fragen ob man auch mit was anderem als Euros bezahlen könnte. Und im übrigen bin ich der Meinung, das der Euro abgeschafft werden muss.


[10:30] Übliches Geplänkel im Vorfeld:
CDU-Wirtschaftsflügel droht mit Nein zu Zypern-Hilfe


Neu 2013-04-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:45] Dieses Wochenende: Gründungsparteitag der AfD

Der Speichel macht sie vorsorglich schon als "Partei der Besserwisser" herunter.

[17:15] Leserkommentar-DE:

Lieber eine Partei der Besserwisser, als ein ganzer Block von Dumpfbacken, Dampfplauderern und Nichtskönnern!


[09:15] Immo-Hype:
München baut teuerste Kita Deutschlands

Die Tagesstätte am Luxusturm soll 5 Millionen Euro kosten.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Ich habe den Link gleich an meine Frau verschickt. Sie soll sich einfach schon mal bewerben. Meine Frau leitet eine ähnliche
Einrichtung in/um München. Wenn man schon 5 Mio bei der Stadt in die Hand nimmt, dann wird man dort auch leistungsgerechte Gehälter bezahlen. Ich sage immer zu meiner Frau: "ich kenne sehr wenige qualifizierte und hart arbeitende Leute wie Dich, die mit einem Almosengehalt wie Du für die Leitung solch eines Unternehmens abgespeist werden!".


Neu 2013-04-10:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:45] DM, Lira & Drachme sind eben schon gedruckt: Gelddrucker Giesecke & Devrient streicht 400 Stellen

[18:45] Dumm, dümmer, SPD: SPD-Fraktion schließt Rechtsabweichler aus

Der Bremer SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Martin Korol ist jetzt über seine fremden- und frauenfeindlichen Äußerungen gestolpert: Jetzt hat ihn seine Fraktion rausgeworfen.

Diese SPD liebt wirklich in einem ultralinken, politisch korrekten Multikulti-Traumland. Alles, was in der Realität passiert, interessiert nicht. Man möchte noch linker und noch grüner als SED und Mamba sein. Auch schlechte Meinungsumfragen nützen nichts. Die Demokratie hat für soetwas den Wahlverlust bereit.WE.

[16:45] Es geht ums Geld: Das Märchen vom Fachkräftemangel in Deutschland

Die Industrie will günstige Arbeitskräfte.

[9:15] Ist wahrlich kein Wunder: Deutschland: Merkel im Hoch, Steinbrück stürzt ab

Schwarz-Gelb liegt damit vor SPD, Grünen und Linkspartei, die zusammen auf 46 Prozent kommen. Die Meinungsforscher von Forsa sehen den Grund dafür vor allem in der Schwäche der SPD und ihres Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück.

Dümmer als die SPD kann man in einem Wahlkampf nicht vorgehen: Anstatt die Mitte zu umwerben führt diese Partei einen Konkurrenzkampf mit den anderen Linksparteien.WE.

[10:15] Leserkommentar:
Die Zahlen sind reine Kaffeesatz-Leserei.
Hier ist die AfD noch nicht berücksichtigt. Man kann sicher 15 - 20 % Wutbürger rausrechnen, die diesmal anders wählen werden. Mindestens.

[19:00] Leserkommentar:
Steinbrück verhält sich so angestrengt dumm daß ich dahinter eine gewisse Absicht vermute der CDU die Wähler bewußt zuzuspielen.

Steinbrück ist noch einer der "Besseren". Gabriel & co sind noch viel schlimmer. Die leben alle in einem linken Traumland. Die SPD möchte bewusst verlieren? das macht keine Partei.WE.

[20:30] Leserkommentar: SPD & Steinbrück:

Steinbrück mag zwar immer etwas plump mit seinen Äußerungen daherkommen, aber er stammt aus einer Bankiersfamilie. Macht- und Geldgier sind somit angeboren.

Er war kein Musterschüler, aber Geldmachen kann er - siehe seine Pöstchen.

Ich könnte mir vorstellen, daß er seine Genossen schön verarscht, und keiner von denen merkt es.

Denn wenn er nicht Kanzler wird, hat er seine Pöstchen immer noch, geht als Kanzlerkandidat in die Geschichtsbücher ein - Selbstdarsteller sind Politiker ja alle - und ist, wenn der T€uro kracht unschuldig.

Vielleicht merkt es ja nicht einmal Angie.

Ich hatte schon mit 2 Bundestagsabgeordneten kurze Gespräche, diese Leute sind genauso abgehoben und weltfremd wie Honecker und Co in Wandlitz ( SED-Bungalow- Dorf ).

Deutschland & Euro/EU:

[11:45] Diese Analysten haben keine Ahnung: Analyst: Merkel wird Eurobonds nach der Wahl zustimmen

Kaffesudleser. Merkel wollte schon 2010 aus dem Euro raus, wurde aber daran gehindert.WE.

[10:30] Leserzuschrift: Habe aus Luxemburg beiliegendes Gedicht über Gollum erhalten, Herkunft und Verfasser unbekannt:

Gedicht für einen Schäuble ohne Schräuble

Im Fernsehen kam Herr Schäuble
Ihm fehlte wohl ein Schräuble
Nach Zypern macht der alte Hund
Jetzt Luxemburg gerne gesund

Er Euro soll uns retten
Drum retten wir ihn gern
Und in der Eurozone
Sind Schäubles dann die Herrn

Der neue Mann aus Holland
Der frisst ihm aus der Hand
Und gleichgeschaltet wird dann
Ganz Euroschäubleland

Ja, Zypern ist ne Insel
Und Luxemburg ists nicht
Dafür ein freies Ländchen
Geh merk dir das, due Wicht

Der kleine Europäer


Neu 2013-04-09:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:00] Zwangsabgabe: Nichts und niemand ist mehr sicher

[10:00] Kein Wunder bei der weltweiten Rezession: Deutscher Exportmotor stottert


Deutschland & Euro/EU:

[20:00] Ja, austreten: Soros: "Eurobonds akzeptieren oder den Euro verlassen"

[17:15] Westerwelle im F.A.Z.-Gespräch: „Rot-Grün will Schuldenmachen in der EU erleichtern"

Leserkommentar-DE:

Westerwelle warnt aktuell davor, den Euro "zur Abwicklung freizugeben". Warum warnt er, wenn doch die Bevölkerung mehrheitlich hinter dem Euro steht? Ein deutliches Zeichen, dass diese Umfrage gefakt ist. (Siehe Good bye Euro)

Westerwelle sagte weiter: „Ich kann mich nicht erinnern, dass die Fliehkräfte in Europa schon einmal so groß gewesen wären. Ich appelliere an alle, eigene Fehler oder Versäumnisse nicht mit Schuldzuweisungen in Richtung Brüssel oder Berlin vergessen machen zu wollen. Umgekehrt warne ich davor, in Deutschland den Euro zur Abwicklung freizugeben. Wer den Euro aufgeben möchte, würde viel mehr als nur eine Währung verlieren!"

Guido hat doch nur Angst, dass seine Millionenvilla in Mallorca bald nichts mehr wert ist und ihm der Millionenkredit gekündigt wird.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: In der Haut der Lügner möchte ich nicht stecken

Zu Westerwelles Satz kann man viel phantasieren, aber was am wahrscheinlichsten ist, ist das wir mit dem Euro auch die Politiker verlieren, die uns damit über den Tisch gezogen und Krieg statt Frieden in Europa bescherten. Ausserdem verlieren einige Politiker vielleicht sogar ihren Kopf, wenn sie nicht rechtzeitig flüchten können und der MOB sie erwischt. In der Haut der Lügner möchte ich nicht stecken.

Das ist ganz sicher.

[20:30] Leserkommentar:
Nein, Widerspruch! So weit kann Frau Westerwelle gar nicht denken. Es reicht bei ihr nur vom Schwanz bis zum Anus und d.h. sie sieht ihren Macht- und Einkommensverlust, nicht aber den Verfall des Wertes ihrer Kreditbude auf Malle.

Hihihi.

[08:30] Helmut Kohl: Bei der Euro-Einführung war ich ein Diktator

[17:00] Leserkommentar-DE: Damit opferte er letztendlich ganz Europa

"Helmut Kohl räumt ein, bei der Einführung des Euro undemokratisch vorgegangen zu sein: Hätte es eine Volksabstimmung über den Euro gegeben, hätten zwei Drittel der Deutschen gegen den Euro gestimmt."

Kohl wollte der Kanzler der deutschen Einheit sein, also opferte er im Interesse der Franzosen die DM. Den Preis dafür zahlen nicht nur die Deutschen in Ost und West, sondern bald alle Europäer der Euro-Zone.


Neu 2013-04-08:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:35] Leistungsverweigerung als Lebensprinzip: Warum sich jemand bewusst für Hartz IV entscheidet

[18:00] Man sieht, man muss nicht arbeiten, kann sich mit Hartz-IV sogar Biokost leisten.WE.

[12:45] Merkel entsetzt: Nackt-Protest gegen Putin auf der Hannover-Messe

Rätselt sie, ob das "Fuck dictator" Putin oder ihr galt?

[12:30] Interview mit DIHK-Chef Eric Schweitzer: Wir brauchen 10 000 Zuwanderer pro Monat!

Kommen doch ohnehin viel mehr. Nur wollen die Sozialhilfe und keine Arbeit.

[12:45] Leserkommentar-DE:

Wie herrlich passend die Bildunterschrift: "DIHK-Chef Schweitzer (47) ist zugleich Chef des Müllentsorgers ALBA."
Des Müllentsorgens NACH Deutschland?

[13:00] Ganz klar: es geht um Lohndrückerei. Müllentsorger brauchen laufend billige und willige Arbeitskräfte.WE.


[10:45] Die Jagd geht weiter: NRW-Finanzminister will weiter Steuerdaten ankaufen

[09:00] Bei Krankheiten: Schärfere Kontrollen für Hartz-IV-Empfänger

Hartz IV-Empfänger, die häufiger krank sind, müssen sich auf schärfere Kontrollen der Jobcenter gefasst machen. Wie die "Bild"-Zeitung (Montagausgabe) unter Berufung auf eine neue interne Weisung der Bundesagentur für Arbeit (BA) berichtet, sollen die Jobcenter sogar ärztliche Atteste prüfen, um Blaumacher ausfindig zu machen Demnach sollen die Sachbearbeiter ab sofort besonders darauf achten, ob "begründbare Zweifel an der angezeigten Arbeitsunfähigkeit" bestehen.

Leserkommentar-FR: Klar trifft das nur die Autochthone Bevoelkerung, also den Deutschen, mit dem man alles machen kann.


Deutschland & Euro/EU:

[18:30] "Dank" Euro und Exporten: Globale Schuldenkrise: Deutschland viel gefährdeter als die USA

[18:00] Sparer, jetzt habt ihr es von der Merkel persönlich: Merkel bestätigt: Bank-Guthaben über 100.000 Euro sind vogelfrei

Angela Merkel sagt, Spareinlagen bis 100.000 Euro seien geschützt. Dies bedeutet: Alles, was darüber ist, wird zur Banken-Rettung herangezogen. Und "geschützt" ist eine deutlich weichere Formulierung als "garantiert".

Auch die 100K sind nur "weich" geschützt. Wie viele Konten gibt es in DE mit über 100K? vermutlich Millionen. Also, rennt um euer Leben, soferne euch das Ersparte etwas wert ist.WE.

[19:30] Leserkommentar: Zu Frau Merkels 100000 Euro-Konten-Schutz:

Hihihi - Na also, Mutti hat reinen Tisch mit ihrem 100.000 € Schutz-Statement gemacht!

Dank Herrn de Maiziere von letzter Woche wissen wir jetzt auch was kommt:

Täglich werden die Bankkonten von der Buba auf Abhebungen gescannt.

Sobald die Abhebungen die systemrelevante Schwelle überschreiten, kommt diesmal, nein, keine Garantie, sondern die Ankündigung von Bankfeiertagen und die Rasur der geschützten Sparerschafe. So einfach ist das!

Das ist sicher. Wenn die Sparer es erahnen könnten. Da war doch gestern ein schöner Cartoon, wo Draghi die Sparerschafe zum Schlächter führt.WE.

[13:00] Steuerbetrug: Günter Jauch macht den Selbsttest in Panama

[12:00] Die finanzgesteuerte Aushöhlung der Demokratie: BRD? EU? BUBA? EZB? Recht? Gesetz? Billigkeit? Scheiß drauf!

[09:15] Jetzt ist eindeutig ein Rad ab: Schäuble - Krise hat Europa gestärkt

Finanzminister Schäuble kann der Krise etwas sehr Positives abgewinnen. Europa sei zusammen gewachsen, „wir stehen sehr viel besser da". Nun müsse aber der Präsident der EU-Kommission von den EU-Bürger gewählt werden. Da würde die EU auf eine neue Ebene bringen.

Gollum, fang mir der Grosseuropapolitik mal klein an und hilf doch ganz EUropäisch mit, dass die portugiesischen Beamten und Rentner wieder Geld statt Schuldscheinen kriegen.

[13:00] Leserkommentar-DE:

"Nun müsse aber der Präsident der EU-Kommission von den EU-Bürger gewählt werden. Da würde die EU auf eine neue Ebene bringen."
Glaubt der ernsthaft, dass die Menschen in den gebeutelten Euro-Südländern noch etwas für die EU übrig haben? Hohe Arbeitslosigkeit, stetig wachsende Armut und keine Perspektive.
Klar, und gerade in dieser Situation brauchen die Menschen einen EU-König Namens Barroso als Heilsbringer ... hahaha.


Neu 2013-04-07:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:45] Wer kennt die Zentrumspartei? Gier nach Macht in Europa vernichtet Deutschland

[12:45] Reicht die geplante Obsoleszent auch nicht mehr? Bosch-Hausgeräte-Chef will Abwrackprämie für Elektrogeräte

Und wo kann man sich dann Geld für abgekaute Bleistifte holen?

[08:45] Des Einzeilers Wort zum Sonntag:

Liebe Sparschafe Deutschlands,

habt ihr eigentlich auch schon mal eure Mutti lob gepriesen und ihr Danke gesagt ?

Danke für Kuchen und Alkohol, Danke für Arbeit und sicheres Geld, Danke für Sicherheit im Lande, Danke dass Ihr vor Gericht gleichbehandelt werdet wie eure immigrierten Mitmenschen, Danke für Frieden in Europa, Danke für günstigen Kredit, Danke für sichere Stromversorgung, Danke für günstiges Benzin und Diesel, Danke für die Meinungsfreiheit, aber auch Danke für die Umsetzung der Wahlversprechen.

In diesem Sinne wünsche ich allen Bürgern Deutschlands einen besinnlichen Sonntag und einen guten Start in die neue Arbeitswoche.

[18:45] Der Einzeiler fragt auch noch, ob Reaktionen auf sein Wort zum Sonntag hereigekommen sind. Leider nein. Die Leser nehmen ihn nicht so wichtig und wir in der Redaktion auch nicht mehr.WE.

[08:45] Gabriel schiesst aus allen Rohren: Sigmar Gabriel fordert bundesweite Steuer-Fahndungen

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel ruft zu einem gnadenlosen Kampf gegen die kriminellen Unternehmer und die „Mafiosi in Nadelstreifen" bei den Banken auf. Gabriel war in einem früheren Leben zuerst als Aufsichtsrat, dann als Lobbyist für VW tätig. VW unterhält ein breites Geflecht an steuerschonenden Offshore-Firmen. Im Wahlkampf erhält der Klassenkampf bizarre Züge.

[11:15] Wen will der Erzengel damit wirklich beeindrucken? Vermutlich nur Wähler im ganz linken Spektrum, die zwischen Linkspartei. Grünen und SPD wählen können. Ob er den Normalwähler damit so beeindruckt, dass dieser die SPD wählt? vermutlich nicht. Es ist ein Kampf unter den Linksparteien in einem sehr begrenzten Reservoir. Eine totaler Fehlstrategie, denn die SPD wird die SED links nie überholen können, versucht es aber. Dumm, dümmer, SPD.WE.

[19:30] Leserzuschrift-DE von PdV-Generalsekretär Breunig:

Derzeit läuft eine massive Kampagne gegen so genannte Steuersünder und alle machen mit.
Das fröhliche Draufhauen auf allen Kanälen ist unerträglich scheinheilig.
Ist nicht der stehlende Staat der wirkliche Verbrecher?
Würden die direkten Steuern, wie von der PDV eingefordert abgeschafft, könnte man sich diese ganze Hetzjagd sparen.
Keine direkten Steuern bedeutet keine Schwarzarbeit mehr und keine Steuerflüchtlinge. Schwarzgeld wird weiß ohne Geldwäsche.
Dann gibt's auch endlich weniger Staat und weniger steuerfinanzierte Fressorgien für fette Quallen wie Gabriel.


Deutschland & Euro/EU:

[19:15] Leserfrage-DE: Was passiert im Rahmen der Einlagensicherung, wenn ich 200.000 Euro habe?

Wie ist denn jetzt diese Grenze ganz genau?
Bis 100.000€ bin ich abgesichert. Wenn ich jetzt 200.000€ habe, werden dann die 200.000 mit z.B. 60% rasiert, ergo 120.000€ futsch. Oder die 60 % auf die zweiten 100.000€ rasiert also 60.000 weg und 140.000€ über.?

Bis 100.000 garantiert bekanntlich die Regierung. Über 100.000 Euro ist nichts versichert. Merkels 100.000-Euro-Garantie wurde aber heute von der Bundesbank als Luftnummer entlarvt. Besser alles runter und in EM. Die wiegen nach jedem Haircut und jeder Währungsreform ganausoviel wie vorher.TS

[19:45] Leserkommentar-DE: Es ist und bleibt Diebstahl

Noch mal zur Klarstellung: Selbst ein einzelner Cent von einer Million Euro ist Diebstahl, die dürfen überhaupt nichts nehmen, das ist alles verbrecherisch

Noch ein Schmankerl: Hier in der örtlichen Treppenbücker-Zeitung (diese kostenlosen Dinger) eine viertel Seite Anzeige der Volksbank, daß die Spareinlagen vom Einlagensicherungsfonds abgesichert sind. An der Anzeigengestaltung (ohne Werbeagentur, ohne Logo,) sehe ich als Zeitungsmacher sofort, daß das der Bankdirektor in blanker Panik selber angestoßen hat.


[18:45] Langsam aber sicher ist Deutschlands Top-Bonität dahin: "AAA" "EXECUTE" "AA""END"

Ab jetzt gibt es eine Entschuldigung mehr für jene, die dann fragen, "Wieso so plötzlich?". Das Trainwreck Euro reisst alles mit in den Abgrund.

[16:30] Jetzt gibt es Krach: Bundesbank widerspricht Regierung - Auch Spareinlagen unter 100.000 Euro nicht sicher

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann räumt erstmals ein, dass auch Bank-Guthaben unter 100.000 Euro im schlimmsten Fall nicht sicher sind. Weidmanns Plan sieht lediglich vor, dass diese Guthaben "möglichst nicht angetastet" werden. Eine wasserdichte Garantie klingt anders.

Respekt vor Weidmann. Zumindest schenkt er nur wenig verdünnten Wein ein. Dass auch Deutschland nicht für Sparguthaben in Billionenhöhe garantieren kann, ist Hartgeld-Lesern aber ohnehin schon seit ein paar Jahren klar.TS

[19:00] Eine weitere, klare Aufforderung zur Kapitalflucht: Sparer, rennt alle davon, auch die kleinen.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:

also für ist das die Einstimmung zur WR in Deutschland. So, für die Schafe, nur mal so angedacht:

"Um weiteren Schaden vom deutschen Sparer und Bürger abzuwenden, wurde im Eilverfahren da die Zeit drängt, der Ausstieg aus dem Euro beschlossen. Leider bringt dieser Schritt für Sparer Verluste mit sich und weiter bla, bla, bla....

Mann, deutscher Michel, bring endlich Deine Katze ins trockene....

Wer noch nicht hat...ist selber schuld, wenn er vor verschlossenen Bankpforten steht. Im Bankrun kommen nur die ersten halb geschoren davon.TS

[17:00] Der Schrauber mit einem sehr guten Vergleich:

Dazu sollte sich jeder einfach vor Augen halten, was passierte, wenn alle Autofahrer plötzlich zur gleichen Zeit einen dicken Unfall bauen.

[18:45] Leserkommentar-DE: So etwas haben nicht einmal Cäsar, Napoleon, Stalin und Hitler gemacht.

[19:30] Leserkommentar-DE: Bild müsste morgen "Sensation: Bundesbanker ruft zum Bank-Run auf! titeln

Eigentlich müßte morgen die BILD Zeitung titeln: "Sensation: Bundesbanker ruft zum Bank-Run auf!". Dann würden es auch die Schafe verstehen.


[13:00] Die SPD sucht Profil über die Steuerhinterzieher: Steinbrück greift Bundesregierung wegen Steueroasen an

Warten wir mal ab, welche Genossen wo Geld haben.

[13:00] Schattenindex: Deutschland ist eine Steueroase für Investoren

Das neue Feindbild im Kampf gegen die Anonymität von Geld-Vermögen sind die exotischen Steuer-Oasen. Das ist wohlfeil: Auch Deutschland hat genug Nischen, in denen man vor dem Zugriff des Fiskus geschützt ist.

[11:15] Leserzuschrift: Printausgabe der Welt am Sonntag:

Heute früh beim lokalen Bäcker lag die Welt am Sonntag aus. Große Headline der heutigen Printausgabe:
"Zurück zur D-Mark" mit einer großen Abbildung vom guten alten Sebastian Münster.
In dem Artikel selbst ging es zwar um die AfD, aus der Headline war das aber kein Stück ersichtlich und bekanntlich zählt der "erste Eindruck", denn der wird abgespeichert.

Meine '2 Pfennige': Es dauert nicht mehr lange...

Die Kampagne für die Einführung der DM geht also los, zumindest in den Springer-Medien. Das passt genau zu den Aussagen über die "Vogelfreiheit" der Bankguthaben über 100K von verschiedenen Politikern aus EU, DE, AT, FI, NL. Denn jetzt geht es bald ans Zahlen für die Euro-Rettung, da FR auch untergeht. Es ist daher Zeit, den Euro crashen zu lassen und dann auszusteigen.WE.

PS: aus den Südstaaten hört man nichts von dieser Vogelfreiheit, die deutsche Politik hält sich noch etwas bedeckt, man lässt kleineren Nettozahler vorerst den Vortritt.

[08:45] Der Schrauber zu den "sicheren Spareinlagen" und den Steuerhinterzieher-Daten

Nicht zu vergessen ist der psychologische und propagandistische Aspekt dieser Geschichte.
Hier wird in Windeseile und höchst plump ein Graben aus Neid und Haß zwischen den Ü-100k und den darunterliegenden ausgehoben.

Wir erinnern uns an die schon polarisierenden Steuer CDs aus der Schweiz:
Da wurde schon munter kriminalisiert, wenn überhaupt jemand Geld außerhalb der sozialistischen Teilrepublik DE hat.
De facto gebracht haben diese CDs nur Selbstanzeigen von Ängstlichen, alle Verfahren, die aus den Daten eröffnet wurden, mußten ergebnislos eingestellt werden: Das Geld war schlicht versteuert worden und in der Schweiz auch versteuert.
Macht nix, der deutsche Neidmichel hat sein Feindbild.

Jetzt ist es die Datenbank aus den bösen Steueroasen.
Da wird ein richtiges Feind- und Haßbild aufgebaut: Gegen diese Länder und deren Besucher und Kunden.
Daß der einzige Feind das eigene Raubregime ist und diese Leute nur ihr sauerverdientes Familienvermögen gegen Raub- und Erpressung in Sicherheit bringen wollen, ist einem Neidmichel nicht klar.
Ob aus dieser tollen Datenbank mehr herauskommt, als eingestellte Verfahren, oder Datenmüll, wird man kaum publizieren, außer natürlich einzelne "Erfolge".

Parallel dazu die Kampagne der "sicheren" Ü-100k Guthaben.
Damit wiege ich 90% der Leute in Sicherheit: LVs werden, wie ein anderer Leser schon treffend bemerkt hat, nicht erwähnt! (Sind das keine Guthaben?)
Über 100k haben nur wenige, obwohl das für die später notwendigen Altersvorsorge erschreckend wenig ist.
Über Immo Besitz wird noch nicht gesprochen.
Aber der Unterton dieser ganzen Artikel und Äußerungen ist nicht nur etwa eine Warnung für Wohlhabende (ich kann den Hetzbegriff "Reiche" nicht mehr hören!), ihr Geld abzuziehen, er ist eben immer mit dem moralischen Zeigefinger versehen, der pauschal alles zu bösen Ausbeutern und Geldsäcken macht, die es zu plündern gilt, wenn sie über 100k sind.

Der Neidreflex, nach dem Motto, die sollen mal ihren Beitrag leisten, wird installiert, parallel wird inflationär von "leistungslosen Einkommen" gefaselt, oder die Bezieher hoher Einkommen werden als Kriminelle dargestellt, die ihr Einkommen nur durch Raub von Niedriglöhner erhalten können.
Das Ende wird einmal der Haß und die Mißgunst gegen Bessergestellte sein, aber auch der "richtig so!" Reflex, wenn die Ü-100k ihre Kohle in Sicherheit gebracht haben, wie auch immer das geschehen ist, und polizeistaatliche Maßnahmen damit begründet werden, um es zu verhindern oder gar zurückzurauben.
Das Gefühl eines Unrechtsstaates, der simpel und einfach sich als Räuber betätigt, wird bei den meisten daher unterdrückt und durch den Neidreflex sogar umgekehrt.
Hier wird eine ganz perfide gesellschaftliche Kampagne geritten, um die niedrigsten Instinkte in die gewollte Richtung zu lenken, Vermögende zu kriminalisieren und zu Schmarotzern zu erklären, während die überwältigende Mehrheit davon sich nicht betroffen glaubt und noch bestätigt fühlt, auf der gerechten Seite zu stehen.

[12:30] Der Einzeiler:

Genau so ist es. Die Leute verstehen einfach nicht dass man den Kapitalismus nicht aus der Welt schaffen kann. Man kann ihn zwar temporär verdrängen aber er kommt immer wieder zurück weil es sich um ein Naturgesetz im weiteren Sinne handelt. Der Kapitalismus hat grosse Ungerechtigkeiten in sich, aber das Leben ist schon ungerecht, fängt bei der Geburt ungerecht an und endet ungerecht mit dem Tod. Im Sozialismus aber ist die ganze Zeit zwischen der Geburt und dem Tod noch viel ungerechter. Ungerechter für die Masse, aber nicht für die Elite. Die lebten auch im Sozialismus auf kapitalistischem Wohlstands Niveau. Zudem ist doch der ganze Sozi Schwachsinn mehrfach gescheitert und bewiesen dass er rückständig ist.
PS: Am Höhepunkt des Wohlstandes kommen aber die Sozis dann immer gerne aus dem Loch der Gerechten und wollen die Umverteilung - ohne, oder wenig Beitrag für Aufbau und Wohlstand geleistet zu haben und der Katalysator ist ihnen trotzdem noch lieber als der 2 Takt Motor.

[08:15] Das grosse Fingerzeigen beginnt: SPD-Chef Gabriel bezeichnet Bayern und Hessen als Steueroasen

Leser-Hinweis: Es wird sich aufgrund der globalen Steuerhinterziehungs-Affäre nicht vermeiden lassen, dass dieses Thema auf mehreren Themenseiten auftaucht. Alles mit Deutschland-Bezug bleibt hier, der Rest wandert auf Infos-Welt und Infos-Europa. TS


Neu 2013-04-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:45] Leserzuschrift: Deutschlands Mittelstand:

Es wird immer spannender. Steueroasen, im höhere Staatsverschuldung , unfähige Wirtschaftsbosse , falsche Informationen der Systempresse etc pp

Mit verschiedenen Mittelständlern aus dem Rhein Neckar Kreis führe ich wöchentlich Gespräche.

Konsens, ALLE haben durch die Bank " keinen Bock " mehr.

Der Staat greift Ihnen in die Tasche, wo es nur geht. Die Mitarbeiter haben grösstenteils ein Anspruchsdenken, dass es bei Urlaubsverweigerung sofort eine Krankmeldung bzw ein Anwaltsschreiben auf dem Tisch liegt.

Kündbar sind die meisten auch nicht, wenn doch wird auf wieder Einstellung geklagt.

Und 90% von diesen " Machern" müssten nicht mehr arbeiten, sie fühlen sich Ihrer sozialen Verantwortung " Arbeitsplatz " erhalten NOCH verpflichtet.

Deutschland, das war der Mittelstand und dessen wirtschaftliche Leistung.

Wenn für diese Unternehmer nur noch Krümmel für Ihre Verantwortung übrig bleiben, dann wird es in verschiedensten Fabrikhallen dunkel werden.

Und trotzdem werden nur wenige ihre Firmen verkaufen. Das hat diese Gründe:
a) ihr Status hängt an ihrer Unternehmer und besonders Arbeitgeber-Eigenschaft. Man ist Elite, zu der aufgeblickt wird
b) das dynastische Denken dieser Unternehmer, die Firma soll in der Familie weitergeführt werden, damit ist nach der Übergabe immer noch "Senior-Chef".

Die "soziale Verantwortung Arbeitsplatz" hängt direkt mit dem Prestige des Arbeitgebers zusammen. Daher werden diese Unternehmer noch viel erdulden, denn die Prestige-Abgabe ist schwer. Denn als reiner Geldbesitzer ist man dagegen nichts - da keine Leute von einem abhängig sind. Das alles führt oft zu skurillen Erscheinungen, wo etwa gutgehende Betriebe an unfähigen Nachfolgern verschwendet werden.WE.

[9:45] Der Einzeiler zu «Der Spiegel» trennt sich offenbar von Chefredakteuren

Gemäss einem Bericht des «Hamburger Abendblatts» trennt sich das Nachrichtenmagazin «Der Spiegel» von seinen beiden Chefredakteuren. Grund soll ein Streit wegen der Konvergenz von Online und Print sein.

Weise Worte vom Einzeiler: Vielleicht waren es diese beiden die sagten, dass man Gold nicht essen kann und sich lieber von Balkonen an Immobilien in der Krise ernähren würden.

Dieser Trennungsgrund ist ganz sicher nur ein Vorwand. Vielleicht hatten die Eigentümer inzwischen genug von der total linksgrünen Blattlinie und der deswegen schwindenden Leserzahl. Braucht man jetzt den Spiegel nicht mehr Speichel nennen?WE.

[10:15] Leserkommentar:
...erstmal abwarten, welche quotengesteuerte Subjekte nachkommen.
Wenn bei der Neubesetzung der Stellen wieder die PC-Denkbeschränkungen angewandt werden, dürften es zwei behinderte Frauen mit Migrationshintergrund und Grünem Parteibuch werden.

Man soll nicht vergessen, für diese linksgrüne Giftzeug im heutigen Speichel sind genau diese beiden Chefredakteure verantwortlich, die jetzt gefeuert werden. Früher war der Spiegel ein sehr kritisches Magazin mit "national-liberalem" Einschlag.WE.

[14:30] Leserkommentar:
macht Sinn, dass man beim Spiegel von grün Multikulti wegschwenkt.
Schauen wir mal, was der Speichel in Zukunft so absondert, und nicht vergessen- da schreiben die anderen MSN's ab.
Interessant ist es doch immer, wenn scheinbar unumstössliches plötzlich verfällt, obwohl das mit gesundem Menschenverstand klar ist.
Investment Vergleich: Wenn grün-Multikulti ne Aktie wäre, wer würde die jetzt noch kaufen ?

Es gibt schon noch Käufer für Grün-PC-Multikulti, die Lehrer etwa. Aber der Höhepunkt dieser Ideologie ist schon vorbei.WE.

[14:45] Leserkommentar:
Die zwei neuen Spiegel-ChefredakteurINNEN , sollten auch noch HIV-positiv und lesbisch sein, denn dann hat man noch mehr Minderheiten integriert !!!Was sagt denn der Einzeiler dazu??? Ausser wahrscheinlich: "igitt"

[9:15] Zum Lachen - eine Abkanzelung: Putin führt WDR-Mann Schönenborn vor: „Wie heißen Sie?“

[10:00] Leserkommentar:
Super peinlich für Mr. Demokratieabgabe Schönenborn. Bei besserer Vorbereitung wie man es von einem durch Zwangsgebühren finanzierten Sender erwarten darf wäre das besser für ihn ausgegangen. Schönenborn ist jetzt eigentlich als Chefredakteur des WDR untragbar geworden. Jemand, der so dermaßen vorgeführt wird wie er sollte umgehend seinen Hut nehmen.
Leider ist die Qualität bei den ÖR oft nicht gut, warum auch, das Geld fließt eh, zwangseingetrieben vom Bürger.

Die ARD hat Putin als eine Art von Trophäe betrachtet, diese hat aber dies erkannt und zurückgeschlagen.

[14:15] Leserkommentar:
Haben andere Leser ebenfalls die äußere Ähnlichkeit des Herrn Schöneborn mit Mr. Bean entdecken können?
Ich habe jedenfalls gelacht über Mr. Beans slapstick comedy bei Putin. Ob es eine Fortsetzung gibt?

[9:00] Aber nicht für Deutsche: Deutschland unter den Top-Ten der Steuer-Oasen

Das neue Feindbild im Kampf gegen die Anonymität von Geld-Vermögen sind die exotischen Steuer-Oasen. Das ist wohlfeil: Auch Deutschland hat genug Nischen, in denen man vor dem Zugriff des Fiskus geschützt ist.

Ausländer interessieren Gollum nicht, er will nur die Deutschen quälen.

[8:45] Leserzuschrift zu Wulff will angeblich nicht zahlen

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Ex-Bundespräsident Wulff, machte ihm aber ein Angebot: Geld zahlen statt Gang vors Gericht. Medienberichten zufolge lehnt das ehemalige Staatsoberhaupt jetzt jede Bedingung ab. Die Ermittler kündigten zuvor an, "relativ schnell" Anklage erheben zu wollen.

... ich denke, er kann nicht zahlen. Erst die Ex-Frau und dann Betty. Es gibt wohl keinen mehr der ihm was leiht??? Und die Parteifreunde sind sicher auch alle mit Konsumschulden am persönlichen Limit. Die einzigen die ihm noch was leihen könnten sind seine "Parteifreunde" IM Erika und Gollum, aber die werden ihre 1,8% igen Festgelder für ihn nicht kündigen.

Für Parteifreunde & co ist Wulff jetzt uninteressant, da er keine Macht mehr hat.

Deutschland & Euro/EU:

[17:15] Statistik einer Umfrage bei t-online.de: Könnten Sie sich vorstellen, die Anti-Euro-Partei zu wählen?

Es haben 1684 Besucher abgestimmt:

Ja, sicher: 68.8%

Ja, vielleicht: 13.3%

Nein, auf keinen Fall: 17.9%

Klarerweise haben nur jene abgestimmt, die sich für das Thema interessieren. Aber die Altparteien und deren Barroso-Soldaten sollten aufpassen. Die AfD könnte bei der Bundestagswahl massiv gewinnen. Werden sich die Altparteien in dieser Frage bewegen? Union und FDP möglicherweise schon, SPD und Grüne sicher nicht, denn dort herrscht eine Barroso-Treue bis über den eigenen Tod hinaus.WE.

[14:15] Zittert, etablierte Parteien: 24 Prozent würden die Anti-Euro-Partei wählen

[10:00] Raus aus dem Euro und Flat Tax: Die konkreten Ziele der Alternative für Deutschland

[10:15] Leserkommentar:
Ein billiger CDU Abklatsch für frustrierte Abweichler (die ihren Kopf aus der Schlinge ziehen wollen oder noch schnell von der Titanic springen wollen) ohne jedoch den Kern des Problems irgendwie im geringsten angehen zu wollen. Es dürfte um Karriere und Einkommenssicherung gehen.

Die AfD ist ja auch eine Eliten-Partei. Das einzige Radikale im Programm ist der Austritt aus dem Euro, aber auch dieser soll "geordnet" erfolgen.WE.

[11:00] Leserkommentar: Helden sehen anders aus.

Aber in Merkel- und Steinbrück-Deutschland ist man schon ein Held, wenn man öffentlich für den Euro-Austritt eintritt.WE.

[15:00] Leserkommentar:
Was ist so schlimm, wenn die Afd die Konservativen der CDU versammelt?
Inzwischen ist doch selbst die CSU linker als die SPD in den Siebziger Jahren!
Wer es allen recht machen will, verkommt zur Beliebigkeit.
Der Tau der political correctness hat doch die Abgeordneten aller Parteien zur Parlamentsfüllmasse degradiert.
Kein Abgeordneter welcher Partei auch immer (außer die Ökofaschisten und die Mauermörderversteher) reden öffentlich so, wie sie wirklich denken.

CDU ohne Euro-Gläubigkeit wäre schon mal ein guter Anfang.


Neu 2013-04-05:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[19:30] Verschwindend gering ist dagegen das Vertrauen in Politiker und Banken: Jeder Zweite hat kein Vertrauen in den Lebenspartner

Richtig mies sind die Werte für Politiker: Nur drei Prozent der Deutschen halten sie für glaubwürdig. Damit stehen sie auf einer Stufe mit "Verbraucherbewertungen im Internet", also Aussagen Unbekannter über Produkte, und hinter den Banken, an die immerhin fünf Prozent glauben. Schlechter sind nur noch die Vertrauenswerte der Parteien: Ihnen vertraut lediglich einer von hundert Deutschen.

Na Michel, warum vertraust du dein Geld immer noch Banken und Politikern an. Da gibt es einen riesigen Disconnect.WE.

[20:00] Der Einzeiler:
Dem Michel hat man jetzt schon 70 Jahre lang das Bild vom Führer gezeigt - jetzt ist er halt handzahm geworden.
PS: Aber der Peer Wolf - der ist also schon noch aus anderem Fleisch und Blut und will wieder Sättel auf den Pferden sehen.
PPS: In der Kavallerie hockt dann leider der Mob auf dem Gaul, drum denkt dran: nur die aller dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber.

[19:15] Leserzuschrift zu den Piraten

Piratenpartei. Die nächste Partei die auseinanderbricht (wenn man diesen Chaotenhaufen überhaupt so nennen kann).

Das kompetente Personal wird inzwischen offen bei Twitter und Facebook von anderen Parteien abgeworben.

Diese Partei hatte eine tollen Medienpräsenz. Aber eigene Unfähigkeit hat sie vernichtet.WE.

[19:00] Verrücktheiten aus dem Wowi-Land Berlin: Parkschein im Einsatz? Unsinn!

[20:00] Der Schrauber:
Endstufe Dekadenz. Der Parasitärorganismus Staat ist derart krebsartig gewuchert und entartet, daß er sich anfängt selbst zu verdauen, mangels ergiebiger Wirtskörper.
Eindeutiges Endstadium der Beamtendekadenz, bisher in diesem Hochgradstadium allerdings historisch einmalig.

[17:45] Flughafen: In Kassel will niemand landen

Der neu eröffnete Provinzflughafen ist schon jetzt ein Millionengrab. Alle großen Fluglinien winken ab. Der erste reguläre Flug fällt mangels Buchungen aus.

Immerhin wurde er zeitgerecht fertig.

[18:00] Leserkommentar zu "Das sollte ursprünglich nur 35 Mio. Euro kosten. Geworden sind es 271Mio. – rein aus Steuergeldern."

Also da bleibt einem sogar mehr als der Mund offen stehen. Von 35 Millionen auf über eine viertel Millarde Euro bzw. aufgerundet 542 Millionen DM also schwer über eine halbe Millarde. Das ist ein Beispiel unter vielen. Kein Wunder wenn wir auf Grundeis gehen. Dazu braucht man nicht mal eine neue Eiszeit.

Typisches Politiker-Prestigeprojekt: man geht zuerst mit einer niedrigen Summe hinein, um den Bau durchzubringen. Dann wird es immer teurer und niemand will einen Baustopp verantworten. Die Politiker, die dieses Projekt initiiert haben, sollten aus der privaten Kasse blechen müssen.WE.

[17:00] Offshore-Leaks: "Süddeutsche Zeitung" lässt Schäuble abblitzen

[20:15] DWN: Offshore-Leaks: Die Hexenjagd gegen private Vermögen ist eröffnet

Gollum will wieder Angst und Schrecken verbreiten.

[10:00] Wer soll denn diese Werte für Murksel glauben: Steinbrück fällt in neues Umfrage-Tief, Union legt zu

68% für Angie, 63% für Gollum. Jetzt sag noch mal einer, dass sich Lügen nicht auszahlt.TS

[09:30] Steueroasen-Enthüllungen: Jetzt müssen deutsche Steuersünder zittern

[11:00] Gollum ist gierig: Mehr Druck auf Steuerhinterzieher gefordert

[11:00] Und sein Staatssekretär will mehr Steuerhäscher: Staatssekretär fordert deutsches FBI gegen Steuersünder

[11:15] Wasch mich, aber mach mich nicht nass: Banken sehen keine Mitverantwortung für Steuerbetrug

Der Geldsektor wird schön langsam zum Zoo: Nach Sparschafen, Immobilienhaien und Fonds-Heuschrecken kommen jetzt die Banken-Unschuldslämmer dazu.TS

[11:15] Leserkommentar-DE: 32 Milliarden unversteuerte Euro

32 Billionen in Steueroasen! Das ist wirklich virtuelles Scheingeld, so viele Sachwerte gibt es nicht dafür einzutauschen, also wird beim globalen Crash der ganze Geldhaufen auf Null gehen. In Gold und Silber gehen diese Milliardärs-Schwachköpfe immer noch nicht genug, sonst müßte EM schon unbezahlbar sein. Wenn sie es endlich bemerken, dass ihr Geld verschwinden wird, ist es auch schon zu spät zu handeln. Oder lagern ggf. auf den Cayman Inseln hunderttausend Tonnen Gold, die man schnell aufkaufen kann? Wohl kaum, jeder der den Braten riecht, wird keine Unze EM mehr verkaufen. Im Gegensatz zu manchen EM Zitterern, die sich hier immer wieder melden.


[09:15] JennyGER: Katze ist aus dem Sack - Alternative für Deutschland ist ein Anti-Euro-CDU-Abklatsch

Dünnes Programm, nachlassende Dynamik. Schafft es in Deutschland keine neue politische Kraft auf Dauer?

[10:30] Leserkommentar-DE: Das wars dann wohl mit der gehypten Hoffnung AfD

es bleibt jetzt nur noch die PDV, die aber kein NEtzwerk aus hochdotierten Staatsprofessoren und Bedienstete hat.

Warum gehen Pelzig, Hildebrandt, Schramm, - wie sie alle heißen nicht zur PDV und
nutzen ihre Popularität und bringen die Partei auch rhetorisch und wahlkampfmäßig auf Vordermann ???

Die PDV ist unsere allerletzte Hoffnung auf FREIHEIT !!
Wie kann man diese Chance einfach verfaulen lassen ???

Die PdV wird ja leider wirklich komplett totgeschwiegen. Die wären halt zu vernünftig.TS

[11:30] Leserkommentar-DE: PDV im Fernsehen

Sie schreiben, dass die PDV totgeschwiegen wird. Das ist nicht ganz richtig. Im NDR, Medienmagazin ZAPP, wurde am 27.3. über die GEZ-Proteste berichtet.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medien_politik_wirtschaft/gez129.html

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/gez133.pdf

Eine Auseinandersetzung mit Thesen der Partei findet nicht statt, sondern sie wird diffamiert, weil der Gründer, Oliver Janich, gegen die offizielle 9/11-Darstellung und gegen den CO2-Wahn argumentiert.

Zitat:

Dahinter steht er: Oliver Janich. Er hat die Partei der Vernunft gegründet und ist ihr Bundesvorsitzender. Er bezweifelt CO2 als Ursache für den Klimawandel und die offizielle Version des 11. September. Themen gegen den Mainstream.
David Bebnowski, Politikwissenschaftler Universität Göttingen: "Sagen wir es mal so, also es sind viele, viele Themen, die angesprochen wurden, oder aufgegriffen wurden, die so durchaus mit Populismus zu tun haben. Das hat aber eher mit dem Weltbild, das in der Partei vorherrscht, zu tun oder einiger Anhänger zumindest. Denn das ist durchaus offen für sagen wir mal Verschwörungstheorien.

Hinzu kommt, dass bei den Demonstrationen auch ProDeutschland dabei war. Und das geht ja nun mal gar nicht!

[11:45] Leserkommentar-DE: Auf welchem Planet sitzt der Leser?

"Die PDV ist unsere allerletzte Hoffnung auf FREIHEIT !!
Wie kann man diese Chance einfach verfaulen lassen ???"

Also, da sag ich mal...Auf welchen Planeten glaubt der Leser zu sitzen?
Glaubt er wirklich mit den Leuten die in dieser Partei sind, könnte das Schiff Deutschland aus dem Sturm bringen? Unmöglich. Erst wenn der Endsieg vollbracht ist, der Bürger geschoren wird sich was ändern.
Und meine Hoffnung, ich betone Hoffnung ist dann, das Persönlichkeiten sich einbringen werden, welche das Format haben den Crash einigermaßen für Deutschland zu händeln. Ein demokratischer Prozess wird das nicht werden. Zumindest am Anfang. Deutschland wird in den Ausnahmezustand und in Kriegsrecht fallen.
Es gibt im Moment eigentlich nix mehr zu wählen. Das man solche Parteien wie PDV o.ä.wählen sollte ist klar. Aber nur deshalb, um das jetzige System zu schwächen. Diesmal wird geduscht und alle werden nass.

[12:00] Der Einzeiler: Macht euch nicht zu viele Gedanken, denn die Mutti wird wieder gewählt - die backt einfach den besten Kuchen.

[12:15] Leserkommentar-DE: Neue Parteien könne nichts ändern

Liebe Leute, das mit den neuen Parteien funktioniert einfach nicht. Die können nichts ändern, und wenn sie es könnten, dann wären sie so korrupt wie die anderen, die wir schon haben. Wahlen gewinnt man in der Mitte der Gesellschaft, also muß man denen nach dem Munde reden, die Leistungen beziehen, denn das sind mehr als die, die einzahlen. Aus diesem Grund kann Demokratie auch nicht funktionieren. Als Unternehmer habe ich das schon lange erkannt und halte mich aus der Politik raus. Lieber sorge ich in der Zeit vor.

[18:15] Solange noch Milch und Honig fliessen, haben es alle neuen Parteien schwer, besonders die von Bücherwürmern, die den Weg in die Medien nicht finden. Auch wenn der Generalsekretär der PDV jetzt wieder schreibt.WE.


[09:00] Zwangsprostitution: Deutschland ist ein Paradies für Menschenhändler

Europa verstärkt den Kampf gegen sexuelle Ausbeutung. Doch ein besonders schlechtes Bild gibt Deutschland ab – hier finden die Täter einen lukrativen Markt mit Gesetzen, die sie kaum fürchten müssen.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Jede ausländische Prostituierte hat hier mehr Rechte als ein deutscher Bürger. Ganz sicher.

[11:15] Der Schrauber: Man überlässt das Feld den Kulturbereicherern

Ganz richtig erkannt: DE tut dagegen nichts, während es sogar die EU-Duschköpfe 1:1 durchexerziert.
Nicht erkannt wurde hingegen, daß DE niemals etwas dagegen tun wird und der Grund dafür:
Das Geschäft liegt nämlich nahezu ausschließlich in kulturbereichernden Händen aller Nationen, natürlich außer Deutschlands.
Osteuropäer, Rotationseuropäer, Libanesen, was immer gerade bereichernd in unser Sozialsystem eindringt, ist von Zweitberuf in der organisierten Kriminalität. Drogen, Prostitution, Menschenhandel, Waffenschieberei, Türsteherszene, auf Wunsch sicher auch Staatsterrorismus.
Sowie die Bremer und Berliner Tottreter eben auch, Box- Kampfsportvereine dieser Ethnie sind immer in der OK tätig.
Wie sagte Pobereit einmal dazu: "Und das ist auch gut so, weil das Geschäft dann in festen Händen ist."
DAS wird DE niemals anfassen, lieber tyrannisiert man harmlose Deutsche, die wehren sich eben nicht, weil Ordnung ja sein muß.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Bin mal gespannt wieviel sog. "Fachkräfte" im nächsten Jahr die rumänischen und bulgarischen "Einzelhändler" als Ware einführen. Bald wird es auf unseren Straßen ausschauen wie zwischen deutsch/tschech. Grenze und Cheb.


Deutschland & Euro/EU:

[11:00] Zuerst ausrauben und dann zusperren: Finanzaufseherin König: "Wir müssen große Banken abwickeln können"

Und der nächste Schritt ist dann die offfizielle Bildung eines Zentralkomitees in der DDR 2.0

[09:15] Leserzuschrift-DE: Haircut der Sparer wird im ZDF bei Marion Illner diskutiert

Nur kurz reingeschaut, aber dann schnell raus, bevor der Würgereiz zu groß wurde.
Versammelt waren die üblichen Systemlinge, lohnt nicht, die näher aufzuzählen. Was ich mitbekam, reichte:

Im Prinzip einhellige Meinung: DER SPARER IST GLÄUBIGER (!!!!) DER BANKEN, UND SOLLTE AB SOFORT WIE IN ZYPERN SEINEN BEITRAG LEISTEN - ZUMINDEST AB 100.000 EUR.

Nur die Linke (Wagenknecht) wollte die Grenze bei 500.000 setzen ( brüll...)

Es ist sogar jetzt schon OFFIZIELL !!!! Welche Idioten lassen ihre Kohle jetzt noch auf der Bank ???? UNGLAUBLICH ! MAN FASST ES NICHT. Sieht so aus, als würden die Eliten um den BANKRUN betteln.

Es gibt offenbar sonst keine Möglichkeiten mehr, ausser alles auf Null abzuschreiben.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Das würde ja bedeuten, Klappe zu und Affe tot. Und das alles ohne WR? Das Spielchen auf untersten Level neu aufsetzen? Ein gewagter Gedankengang.


Neu 2013-04-04:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Grüne "Friedfertigkeit": Anschlag auf Polizisten 1976: Was verschweigt Joschka Fischer?

[08:30] Störsender: Wird Dieter Hildebrandt der Beppe Grillo Deutschlands?

Die AfD sucht noch Promis für ihren Polit-Auftritt.

Deutschland & Euro/EU:

[20:15] Warum retten sie dann nicht ihr Vermögen? Krisen-Umfrage: Deutsche befürchten das Schlimmste

[20:45] Der Einzeiler:

Das Stimmvieh wählt einfach nur nach Sympathie - aber wenigstens ist im Artikel nicht auch noch von der grünen Tonne die Rede.

Anyway, wenn der Mob dann am Bankomaten herumdrückt wie die Sau und nur noch ein 5 Euro Schein rasch raus kommt und sofort wieder eingezogen wird, dann, ja dann merkt er dass er betrogen und belogen wurde.

Er wird dann für die ganze Scheisse die die Politiker abgelassen haben die Darmspülung nach Dr. Kärcher für sie sehen wollen - min. 140 Bar müssen dann her.

[20:45] Leserkommentar: Neues vom Finanzminister:

Im Stern von heute findet man unter „Luftblasen" drei Bilder von Schäuble mit Sprechblasen:

1. Bild: „Und ich sage noch einmal klar und deutlich...

2. Bild: ...die Spareinlagen der Bundesbürger sind sicher...

3. Bild: ... auch bald dran"

Und reagieren die Sparerschafe?

[08:30] Teure Rettung: Bundestag muss 2,5 Milliarden Euro für Zypern freigeben

Zahlmeister Deutschland!


Neu 2013-04-03:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[11:00] Alle Mann den Goldhelm aufsetzen: Oberster Bankenretter schliesst weitere Pleiten aus

Nur ein Bondcrash und das ist alles Makulatur, was hier als Volksberuhigungspille verteilt wird.TS

[08:30] Man fand den Unfähigsten: Chef-Planer von Stuttgart 21 soll Flughafen Berlin retten

[08:15] De Maizière: Garantie der Spareinlagen ist „nicht zu Ende gedacht"

Im Oktober 2008 gab es in Deutschland erstmals seit den 1920er Jahren wieder erste Anzeichen eines realen Bank-Runs: Daraufhin garantierte Angela Merkel die Sicherheit der Spareinlagen. Ihr damaliger Kanzleramtsminister, Thomas de Maizière, räumt nun ein: Die Bundesregierung hatte nicht die geringste Ahnung, was sie eigentlich garantiert.

Das gehört in die Zitatensammlung: Ein Politiker, der zugibt, dass die Entscheider oft gar keine Ahnung haben, was sie eigentlich tun.TS

[10:30] Mehr Erhellendes dazu von Peter Boehringer:

Fast 5 Jahre danach kommt die Wahrheit ganz offiziell heraus. Es ist sogar noch schlimmer als unten beschrieben. Nicht genug damit, dass die BuReg am 5.10.2008 unter Blenderin Merkel und Vielschwaller Steinbrück nicht wusste, was und wieviel sie bedingungs- und grenzenlos „garantierte". Nein, schlimmer noch: Journalisten, die damals genau dies eruieren und Zweifel veröffentlichen wollten, wurden via Kanzleramts-Intervention schon bei der RECHERCHE zurückgepfiffen [habe keine veröffentlichungsfähigen Beweise hierfür – aber mehrere sehr glaubhafte ErstHand-Berichte...]. In jedem Fall wieder mal eine „Verschwörungstheorie" von damals, die nun bestätigt ist.
Wir hatten und haben es nicht nur mit Inkompetenz und chronischer Problemverleugnung der Mächtigen zu tun, sondern mit höchster krimineller Energie:

De Maizière: Garantie der Spareinlagen ist „nicht zu Ende gedacht"
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/03/de-maiziere-garantie-der-spareinlagen-ist-nicht-zu-ende-gedacht/
„Im Oktober 2008 ... garantierte Angela Merkel die Sicherheit der Spareinlagen. Ihr damaliger Kanzleramtsminister, Thomas de Maizière, räumt nun ein: Die Bundesregierung hatte nicht die geringste Ahnung, was sie eigentlich garantiert. ... De Maizière räumt dabei erstmals ein, dass die Regierung für das legendäre Statement, dass die Spareinlagen sicher seien, eher improvisiert hätte – aus Ratlosigkeit, wie man eine Panik sonst verhindern könnte. Was die Bürger nicht wussten, als Merkel und Steinbrück vor die Kamera traten: Hinter den Kulissen hatte bereits ein Bank-Run eingesetzt, die Bundesbank war offenbar sehr besorgt wegen der Lage. In erstaunlicher Offenheit schildert De Maizière, dass die Regierung im Grunde nicht genau wusste, was sie eigentlich garantierte. Denn wegen des einsetzenden Bank-Runs sei keine Zeit mehr gewesen, über die genauen Konsequenzen der Einlagen-Garantie nachzudenken. ...Der damalige Finanzminister Peer Steinbrück hatte schon in früheren Interviews [2012/13 – also ebenfalls erst 4 Jahre später, Anm PB] eingeräumt, dass man im Grunde keine Rechtsgrundlage für eine solche Garantie gehabt hätte. Steinbrück sagte später, dass es, wenn die Bürger wirklich auf die „Patronatserklärung" der Regierung für die Sparguthaben zurückgegriffen hätte, „sehr schwierig" geworden wäre, alle Gelder auszuzahlen."

ð Der Kaiser war damals fast nackt, heute, 5 Jahre später ist er splitterfasernackt. Propagandalügen zur kriminellen Natur des ungedeckten fractional banking und zur latenten Insolvenz fast aller kreditvergebenden Banken werden diese Tatsache nicht mehr ewig unter der Decke halten können. Man kann sich nicht reich drucken und nicht reich „garantieren". Man kann auch keine Solvenz drucken und sich reich „improvisieren". Wenn es eng wird, kann man nur noch lügen (O-Ton Juncker).

[11:00] Der Einzeiler:

Die Garantie der Spareinlagen ist sehr wohl zu Ende gedacht, die sind nämlich garantiert verloren:
http://www.daf.fm/video/thorsten-polleit-banken-crash-kunden-sollten-spareinlagen-aufloesen-50161332.html


Deutschland & Euro/EU:

[11:15] Brandbrief an Bundestagspräsidenten: FDP-Politiker warnt vor Rechtsbruch bei Zypern-Hilfe

Gollums wird seinen Albtraum nicht los: Diese "No bailout" Klausel im Lissabon-Vertrag.


Neu 2013-04-02:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[11:30] Noch 2 Wochen bis zum Gründungsparteitag: Die 10 wichtigsten Fragen und Antworten zur AfD

[12.00] Bisher hat die AfD 5.000 Mitglieder gewinnen können.

[10:45] 54% glauben Merkels Einlagengarantie nicht: Die Sorge ums Ersparte

Schön langsam wachen die Schafe auf.TS.

[18:15] Aufwachen? möglicherweise werden diese Schafe etwas ängstlicher, aber zum Handeln ist es offenbar noch ein weiter Weg.WE.

PS: Wie hat es unlängst ein Leser beschrieben: die Schafe kuscheln sich zusammen, möge das Raubtier doch ein andere Schaf fressen. Aber die Schafe wissen nicht, dass diesesmal die ganze Herde gefressen wird - wie in Zypern.WE.

[10:00] „Demokratischer Faschismus" und „Viertes Reich": Serbische Historiker werfen Deutschland Sadismus vor

Griechenland, Zypern, Italien, Spanien – deutsche Politik hat im europäischen Ausland derzeit wenig Fans. Doch nicht nur die Eurokrisenstaaten fühlen sich von Deutschland gegängelt. Auch Serbien fühlt sich von Deutschland „sadistisch gequält".

Da wird Murksel noch viele Hitler-Bärtchen aufgemalt bekommen.

[08:45] Arbeitsmarkt: Regierung lockt zu wenig Fachkräfte nach Deutschland

[08:45] 3 Millionen Arbeitslose, aber: Bundesagentur will Pfleger aus Bosnien holen

[09:00] Leserkommentar-DE:

Die Studie berücksichtigt witzigerweise gar nicht die Abflüsse der deutschen Ärzte und des Pflegepersonals in Richtung Schweiz. In der Schweiz ist ein signifikanter und stetig ansteigender Anteil des medizinischen Personals deutscher Herkunft und natürlich mit deutschem Berufsabschluss. Vielleicht hat das was mit Arbeitsbedingungen, Bezahlung und Steuern zu tun. Das ist natürlich nur so ein vollkommen abwegiger Gedanke von mir. Wahrscheinlich sind auch meine Eindrücke, dass schweizer Krankenhäuser ungefähr das doppelte an Personal pro Patient haben subjektiv.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Ich gehe davon aus, unter diesen hervorragenden, für wenig Geld arbeitenden Leuten aus Bosnien sind bestimmt auch ein paar hoch qualifizierte Ökonomen darunter, die unsere Ökonomen in den oberen Etagen hier gut ersetzen können und dafür sogar weniger kosten.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Die Süffisanz und Ironie des HG-Mitlesers ist vollkommen berechtigt. Eine gute Bekannte hat auch schon als Krankenschwester rübergemacht, wie die meisten hier an der deutsch-schweizer Grenze. Am Anfang hat sie erst mal Ärger bekommen, weil sie nach deutschen Anforderungsprofil arbeitete – und das sieht extreme Arbeitsverdichtung vor: Sie wollte also wie gewohnt alles machen, was es als Krankenschwester zu tun gibt – und wurde ausgebremst: In der Schweiz macht man halblang. Salopp gesagt: Der eine gibt die Spritze, die andere macht den Verband ran. Und dann wird erst mal gemütlich „s'Znüni" (Frühstückspäusli) gemacht. Aber Frau und Herr Michel-Schaf meinen ja - avanti, avanti und pronto, pronto - auch für den Rest der Welt mit arbeiten zu müssen.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ständig bejammert die Politik die schlechte Bezahlung des Pflegepersonals und den Fachkräftemangel. Schaut man sich aber an, wer die Träger der meisten Krankenhäuser sind: Kommunen, Landkreise, Universitäten, sieht man auch, daß die Politker, die jammern auch die sind, die was daran ändern könnten. Sie tun aber nichts ausser jammern und den bürokratischen Wasserkopf vergrößern.

[13:55] Leserkommentar-DE:

"Regierung lockt zu wenig Fachkräfte nach Deutschland" - Stimmt nicht. Die Regierung lockt Jahr für Jahr genug Fachkräfte nach Deutschland, und zwar mehr als wir gebrauchen können. Fachkräfte für das Spezialgebiet Sozialleistungserschleichungen. Gegen diese Fachkräfte haben wir hier natürlich keine Chance. Diesen Ausbildungszweig gab es bei uns nicht.


Deutschland & Euro/EU:

[09:30] CSU will Triple-A- Bündnis: EU-Musterschüler sollen Währungsraum stabil halten

Das ist reines Wunschdenken.

[08:30] Die Kosten der Euro-"Rettung": Deutschlands Wohlstand ist dahin

Die ökonomischen Kosten der Euro-Rettung sind gigantisch. Nun drohen auch noch die politischen Kosten aus dem Ruder zu laufen. Und die Deutschen drohen am Ende als die größten Verlierer dazustehen.


Neu 2013-04-01:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:15] 8,50 Euro sind zu hoch: Wirtschaftsweiser warnt vor Mindestlohn

[19:45] Leserkommentar-DE:

Und ich weis auch schon bei wem wir als erstes den Mindestlohn von deutlich unter Euro 8,50 p. St. einführen sollten: bei Dir Du Axxxxloch. Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung? Na, von wem wird denn das bezahlt? Etwa vom Steuerzahler? Eins kann ich Dir sagen: WIR brauchen Dich nicht!!!

[20:00] Der gute Professor sieht das natürlich aus seiner "markoökonomischen" Sicht. Sicher ist es so, dass €8.50 für manche Branchen bereits zu teuer ist. Aber der gute Prof. müsste den Hauptkassier angehen, den Staat, der real 70% von den Einkommen kassiert.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE:

Es ist mir ein tiefempfundenes Bedürfnis, dem sog. Wirtschaftsweisen Christoph M. Schmidt meinen tiefempfundenen Ausdruck abgrundtiefer Verachtung auszusprechen. Ich stimme ihm gern zu, dass in seinem Fall ein Mindest-Stundenlohn nicht gering geng angesetzt werden kann (wie wäre es im negativen Bereich?)


[10:45] Russen kaufen sich ein: Deutsche Konzerne im Visier der Oligarchen

[11:30] Leserkommentar-DE:

Die Russen und andere investieren ihr Geld bei uns und bekommen dafür Werte.
Aber wir sind schlauer. Wir retten mit unserem Geld die Welt und erhalten dafür ein aufgemaltes Bärtchen.


[10:15] Inflation durch die Hintertür: Strafen im neuen Bussgeldkatalog bis zum Doppelten erhöht

[09:30] Deutschland verkommt zum Saustall: Volk leidet an Wahrnehmungsstörung

Deutschland & Euro/EU:

[13:00] Merkel mit Hitler-Bärtchen, Schäuble mit der Pistole in der Hand: Alle gegen Deutschland

[11:15] Mitmachen! Abstimmung bei Focus: Würden Sie eine Anti-Euro-Partei wählen?

Augenblicklich sind 94,5% gegen den Euro. Wie kann eine Regierung nur so am Willen der Wähler vorbeiregieren?TS

[18:00] Leserkommentar-DE:

Das vorbeireGIERen geht ganz einfach:
Ganz viele der Wahlberechtigten in meinem Umfeld denkt im Traum nicht daran etwas anderes als den im Bundestag vertretenen Block zu wählen.

Die Begründung ist immer dieselbe: die Stimme sei verloren.

Wer so engstirnig denkt wird dann aufwachen wenn er mit dem Kopf an die Wand kracht, aber nur kurz, dann versinkt er nämlich in Ohnmacht.


[10:45] Kühler Empfang beim Kurzurlaub: Angela Merkel fails to escape eurozone crisis on Italian holiday

[11:00] Leserkommentar-DE:

einfach genießen: das foto des merkel, wie es (einteiler statt hosenanzug) in die fluten des "Aphrodite thermal bath" hinabsteigt. hofft sie vielleicht, daß die schönheit der aphrodite auf sie abfärbt?

Na wir sollten doch erwarten, dass sie Realistin ist.


[09:30] Die Krise ist nicht mehr aufzuhalten: Deutsche Wirtschaft kann Europa nicht mehr retten


Neu 2013-03-31:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:00] Merkel-Foto aus DDR-Zeit aufgetaucht: Wenn das mal keine Fotomontage ist

[13:40] Leserkommentar zum Merkel-Foto:

Es wäre schön, wenn es Frau Merkel wäre, aber die Perücke stimmt nicht. Sie hat zu DDR-Zeiten den blonden Honecker-Einheitstopf getragen, hier hat sie eine Pankfrisur. Darüber hinaus fehlt der für sie typische Hosenanzug und die FDJ-Sprechblase: "Wir werden SIEGEN, venceremos!" Falls das Bild aus der Gegenwart sein sollte, fehlt der zerbrochene Euro. Das ist also eindeutig das Werk der Merkelimitatorin.


[9:00] Weitere Beispiele von unsinnigen Subventionen:
312.000 Euro: Bund subventioniert Energie aus Pferdemist

[10:45] Der Einzeiler:
Zum Glück hat die Claudia einen Stall voll islamischen Aufspringhengsten - sonst wäre das Licht in D wahrscheinlich längst schon ausgegangen.


Neu 2013-03-30:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[9:30] Weitere Steuergeld-Verschwendungen: 800.000 Euro: Bund finanziert eine Drohne gegen Rebläuse

[9:30] Darf es noch etwas teurer werden? Kassel-Calden: Geister-Flughafen kostet Steuerzahler 271 Millionen Euro

Für Politiker-Prestige ist ja nichts zu teuer. Ein Flughafen gehört unbedingt dazu.WE.

[9:45] Der Einzeiler: Lasst die Drohne doch besser im Bundestag kreisen - dort wird sie eher gebraucht.

Deutschland & Euro/EU:

[13:15] Deutschland zahlt und zahlt und zahlt – und wird gehasst: «Wir haben eine Krise der Vernunft»

[11:15] Ganz sicher: Zypern: Lügt Schäuble?


Neu 2013-03-29:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[13:45] Beispiele staatlicher Verschwendung: 500.000 Euro: Bund zahlt Öko-Ofen für bayerischen Bäcker

Offenbar wird derzeit alles gefördert, das irgendwie nach "Öko" riecht. Ein Fall für den SUV-Fahrer.

[14:15] Der SUV-Fahrer: Öko-Irrsinn:

Sofort alle Förderungen streichen, Sozialleistungen, Unternehmenssteuern und Lohnnebenkosten drastisch senken, Verwaltung und Regierungsämter radikal kürzen. Dann kann sich nicht nur jeder Bäcker gleich was Gscheites kaufen, sondern ALLE!

Wir brauchen keine teuren, Grünen Geldvernichter, um unser realerwirtschaftetes Vermögen zu verprassen. Wer weiß, wie diese Öfen nach dem Crash zweckentfremdet verwendet werden. Vielleicht bereuen dann die großzügigen Sponsoren ihre edle Spendergesinnung.

[10:45] Die halten sich besser: Anti-Euro-Partei AfD rollt politische Landschaft auf

[08:30] Finanzkrise: Debatte um Kirchensteuer entbrannt

Wieso die 3prozentige Zwangsabgabe so widerstandslos hingenommen wird, war mir nie verständlich.TS

[12:30] Genauso willig nehmen die Sparerschafe die derzeitigen, negativen Realzinsen hin. Und nicht vergessen, die katholische Kirche nennt ihre Gläubigen tatsächlich Schafe - weil sie es sind. Daher kommt der Name "Pastoral-..." was Schafshirte heisst.WE.

[08:30] Chaos bei den Freien Wählern: Adenauer-Enkel weg, Saarland rebelliert

Die werden es nicht mehr bis zur Bundestagswahl schaffen.TS.

[12:30] Sehr guter Artikel, der zeigt, warum bestimmte Personen Parteien gründen. Offenbar um darin die absolute und unbeschränkte Macht ausübern zu können.WE.

[14:45] Jetzt wechseln schon ganze Landesverbände: Berliner Freie Wähler wechseln zur Anti-Euro-Partei

[17:00] Leserkommentar: Und das ist auch gut so, dass sie überlaufen!

Denn sonst splitten sich die alternativen Wählern in diesem Unrechtssystem auf viele Protestparteien auf, ohne dass auch nur eine Partei über die 5 %-Hürde kommen könnte. Habe ich selbst bei den Landtagswahlen im Jahr 2004 als vorderer Kandidat der AUB (Allianz Unabhängiger Bürger) im vergreisenden Land Brandenburg erlebt. Leider hatten wir noch 3 andere Konkurrenten und das Angebot einer Fusion wurde ausgeschlagen. Die Folgen waren klar: Keine Partei kam über 5 % und einige Kandidaten haben dort viel Geld verloren, weil z.B. die AUB nicht mal 1 % erreichte (also keine Erstattung der Wahlkampfkosten).
Die Motive für diese Parteiengründungen waren vielfältig, aber besonders war es die Korruption, die Überbürokratisierung etc..
Einige Kandidaten sind bereits damals ganz offensiv gegen den Großflughafen Berlin-Brandenburg-International (BBI bzw. heute BER) angetreten. Wir sind zwar diesbezüglich politisch gescheitert, aber der BER noch mehr, wie man heute an den im märkischen Sand versenkten Steuermiliarden nachvollziehen kann. Genauso und unglaublich dramatischer wird es mit der "Friedens und Unionswährung" EURO sein!

Ich bin begeisterter Leser von HG seit 2009 und möchte mich mit diesem ersten Kommentar herzlichst bei Walter Eichelburg und seinem professionellen Team bedanken. Natürlich verrate ich HG an andere ausgewählte Menschen weiter, die auch wiederum begeistert sind (und wer begeistert ist, sagt es garantiert auch wiederum weiter). So entsteht eine kritische Masse, die das Zünglein an der Waage im Momentum des politischen Aufwallens gegen die Regierung sein könnte.
Ihnen ein herzlicher Ostergruß aus dem verschneiten/verschuldeten und bürokratisch erstarrten Berlin/Brandenburg! Allerdings taut der Schnee im Gegensatz zu den Schulden, die man ständig machen muss, um als Regierung im demokratischen System zu überleben.

Man fragt sich wirklich, warum manche Personen Parteien gründen, die bei Wahlen nie Erfolg haben. Offenbar, um da drinnen wie Tyrannen zu herrschen. Jede neue Partei, die erfolgreich sein möchte, braucht integrative Figuren.

PS: Hartgeld.com hat laut Google 150'000 Leser weltweit, davon 120'000 in Deutschland.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[08:45] Eurokrise: Warum sie uns hassen

Aber einen Stern will halt doch jeder fahren.


Neu 2013-03-28:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20.15] Grüne? Nein Danke! - Warum ich die Grünen nicht wähle: Der grüne Ekel vor bildungsfernen Discount-Deutschen

Der Widerstand in den Medien gegen die grünen Jakobiner wächst zusehends. Jetzt fehlt noch der SUV-Fahrer beim Drüberfahren.WE.

[19:30] Die "Freien Wähler" brechen offenbar zusammen (aus einer internen Mail):

soeben habe ich die Nachricht weitergeleitet bekommen, dass der "designierte" Spitzenkandidat der FW-Bundespartei, Stephan Werhahn, die FW-Partei verlassen hat und sich bei der CDU (!!!) angemeldet hat. Zugleich habe ich Informationen, wonach es in Hamburg, Berlin und anderen Orten Austrittswellen gibt, meist in Richtung "Alternative für Deutschland". Dies und andere Entwicklungen lassen einen Zusammenbruch der Bundespartei befürchten.

In dieser Partei muss es massivste interne Probleme geben.

[20:30] Leserkommentar: Die FW sind ein übeles Pack!!!

Nachdem ich die FDP, auf Grund der Zustimmung zum deutschfeindlichen "Rettungsschirm" verließ,
suchte ich eine Alternative. Und schaute mich in Melsungen bei den FW um und wurde sehr enttäuscht.
Ich fand ausschließlich links-indoktrinierte und neidzerfressene Kleinbürger.

Aha.

[19:30] Wegen der machtbesessenen Merkel: Warum Horst Köhler zurücktrat

[10:15] Die Wirtschaft straft die Politiker Lügen: Reale Einzelhandelsumsätze sanken im Februar um 2,2%

[10:00] Schon wieder neue Belastungen: Die neue StVO zeichnet sich vor allem durch höhere Bussgelder aus

Die Regierung will ja nur ihr Bestes: Ihr Geld!TS

[09:45] SPD-Vorwürfe gegen Merkel: "So unbeliebt war Deutschland seit Jahrzehnten nicht"

[09:45] Die Belastungspartei: Grüne wollen Mini-Jobs auf 100 Euro beschränken

[09:45] Starker Staat: Arbeitskosten steigen, Löhne sinken

Eine Arbeitsstunde kostet die Arbeitgeber in der deutschen Privatwirtschaft 31 Euro. Beim Arbeitnehmer kommt nur ein Bruchteil davon an. Der Staat melkt Privatwirtschaft und Bürger, um eine beständig wachsende Staats-Wirtschafts zu alimentieren. Eine längere Rezession bringt das gesamte System zu Fall.

Soso, eine Arbeitsstunden in DE kostet also 47% mehr als im EU-Durchschnitt. Wann stehen die Troika-Boys auf Murksels Matte, um Deutschlands Wohlstand endgültig zu ruinieren? Den Ruf nach Lohnsenkungen kann ich jetzt schon hören.TS

[09:30] Regulierungswut: Die Grünen werden zur bürgerlichen Linkspartei

Die vom Erfolg verwöhnten Grünen stellen in den Ländern eine Schar von Ministern und Ministerpräsidenten. Hinter der Fassade jedoch lauern Denkverbote, Opportunismus und programmatische Erschöpfung.

Wenn die Wirtschaft einbricht, versinken die Grünen wahrscheinlich mit ihr. Diese Partei ist ein totalitärer Schönwetter-Verein, gewachsen am Wohlstand, den andere geschaffen haben.TS


Neu 2013-03-27:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[14:45] Der nächste Alarm: Bankenkreise - "Die Einlagensicherung ist null und nichtig"

Mit dem Beschluss der Troika, in Zypern auch die kleinen Sparer zu enteignen, um die Banken zu restrukturieren, sei ein System-Wandel eingeleitet: „Nichts ist mehr, wie es vorher war", sagt ein Bank-Manager den Deutschen Wirtschafts Nachrichten: „Die Einlagensicherung, wie wir sie derzeit haben, ist null und nichtig. Sie ist das Papier nicht wert, auf dem sie geschrieben steht. Die Einlagensicherung muss komplett neu überdacht werden."

Hat da gerade jemand gesagt, dass der Kaiser keine Kleider anhat!?
Raus aus allen Sparguthaben, solang es noch Euros bei der Kassa dafür gibt, die man dann beim EM-Händler ummünzen kann. Besser ein Jahr zu früh, als eine Stunde zu spät. Dann kann man sich nur mehr den langen Schlangen beim Bankrun anschliessen.TS

[15:30] Zeit zur Vorbereitung gab es genug. Die Welt vom 24. Juni 2012: Sichere Spareinlagen sind nur ein Mythos

[15:30] Leserkommentar-DE:

Die (Politiker und Bankster) tranchieren uns (die Bevölkerung) wie einen Braten. Das kommt jetzt mit einer Wucht, die ich (trotz öfteren gedanklichen Durchspielens dieses Szenarios) so nicht für möglich gehalten hätte. Das Wort "fasziniert" beschreibt meinen Zustand sehr schön, ohne das ich jetzt von der Situation überrascht wäre. Da lebe ich in einer einzigartigen Zeit und muss miterleben, wie lahmarschig und träge der größte Teil meiner Mitmenschen ist. So muss es in der Vergangenheit immer zugegangen sein, es kann nicht anders sein.
Der nackte Kaiser nimmt jetzt dem Volk selbst die Kleidungsstücke ab. Die Einlagensicherung, ein nichtiges Versprechen, da muß ich schon lachen. Auf einmal keine Sicherheit mehr? Damit sind alle pekuniären Versprechen eigentlich nichtig, das ist doch eine tolle Lachnummer.
Die größte Lachnummer wird sein, wenn dem Volk das Lachen vergeht. Was steht da? Die Einlagensicherung muss komplett neu überdacht werden. Ich sag' mal völlig neu "überlacht" werden. Sch.... auf die "Überdachung" oder heisst es "Überdachtung"? Ich bin tierlieb. Oh Mann, ich hab' Halluzinationen. Ich sehe "schwarze Schwäne" am Horizont! Ganz deutlich. Es sind gleich mehrere. Ich selbst bin nicht anwpruchsvoll. Ich begnüge mich daher mit meiner goldenen Gans und den Silberfischchen.

[16:00] Der Schrauber:

Ich fürchte sehr, das sind keine Schwäne, das sind Geier, die vom beginnenden Verwesungsgeruch von Euro, Freiheit und Demokratie angelockt wurden.
Auch Lämmergeier sollen schon gesichtet worden sein, für die todgeweihten Schafe.

[16:00] Der Einzeiler entwirft schon mal den Stimmzettel für die Bundestagswahl:

Ich bin ja gespannt wo der deutsche Mob das Kreuz im September bei der Wahl macht:

( ) Die Mutti aber wieder mit Kuchen

( ) Die Mutti, aber nach Zypern exportieren

( ) Den Peer Wolf, aber zum Papi von der Andrea nach Griechenland aussiedeln

( ) Den Peer Wolf, aber mit verwursteter Kavallerie in Dosen

( ) Wir wollen wieder einen der uns führt

( ) Ab mit der ganzen Saubande an die Laternen

( ) Mir egal, hatte noch keine Zeit mir eine eigene Meinung zu bilden - Hunger habe ich aber schon langsam

( ) Wir wählen den Erzengel - auch aus der Dose aber mit Sauce

( ) Wir warten bis endlich ein schlauer Politiker kommt und gehen die nächsten 30 Jahre nicht zur Urne

( ) Keinen - die Guillotine muss jetzt auf den Platz

( ) Den Theo Waigel und den Euro 2

( ) Die grüne Tonne - aber filetiert und mit Schweinsgrüben

ROFL!

[16:15] Leserkommentar-DE:

Alles doch kein Problem. Alle Mitglieder der Bundesregierung geben eine gesamtschuldnerische Bürgschaft, natürlich notariell beglaubigt, ab welche jeden mit seinem Privatvermögen für die Spareinlagen voll haftbar macht.
Das sollte man mal anstreben um zu sehen welches dieser „Windeier" zu den Worten der Mutti und des Gollum stehen.

[16:30] Leserkommentar-DE:

Ist doch nichts Neues. Kennen wir doch schon von Steinbrück aus dem September 2010.

Im Zuge dessen hat Kanzlerin Merkel die Stellungnahme abgegeben, dass die Spareinlagen der Deutschen garantiert seien. So eine Stellungnahme gab es bereits 2008, damals waren es Merkel und Steinbrück, die gemeinsam diese Garantie abgegeben haben. Damit sollte ein "Signal an die Sparer" gesendet werden in einer Zeit, in der das Vertrauen der Bevölkerung in das Finanzsystem aufgrund der Bankenkrise drastisch abnahm.

Aber dieses Signal war ein reines Psychospiel, wie Peer Steinbrück zwei Jahre später selbst zugab:

"Es gab eine spürbare Verunsicherung, und die Leute begannen, ihr Geld von den Banken abzuheben. Dadurch sank die Liquidität der Kreditinstitute, was wiederum das Vertrauen in die Banken untergrub. Es drohte ein Teufelskreis, weswegen Kanzlerin Merkel und ich uns schließlich zu jener berühmten Erklärung entschlossen haben, alle Spareinlagen staatlich zu garantieren. [...] Für eine solche Zusage fehlte uns eigentlich die Legitimation. Es gab keine Rechtsgrundlage und keinen parlamentarischen Rückhalt. Ich wundere mich bis zum heutigen Tag, dass die Parlamentarier hinterher nie gefragt haben: Um Gottes willen, was habt ihr da eigentlich gemacht?" (Spiegel Online, 13.09.2010)

Damals war aber nur GR offiziell in der Krise.

[17:15] Leserkommentar-DE:

Ob sich Merkel und Schäuble diesmal trauen sich vor Kameras zu stellen und zu sagen "die Bankeinlagen in Deutschland sind sicher"? Nach dem was jetzt in Zypern passiert ist und jüngsten Äußerungen aus EU-Kreisen könnten diese Worte unter Umständen das Gegenteil auslösen was die Beiden beabsichtigen wollen.....
Die Zeiten sind anders. 2008 war das "unmögliche" noch nicht geschehen. Jetzt aber ist es geschehen. Da wirken solche Worte unter Umständen gleich ganz anders.

[20.15] Sie werden es ganz sicher wieder machen, wenn der Bank Run richtig läuft. Aber ob es wie 2008 noch etwas nützt, ist eine ganz andere Frage. Siehe den rot dargestellten Artikel - die Zeiten haben sich eindeutig geändert.WE.


[14:00] Das wird die Krise bald ausgleichen: Weniger Arme in Deutschland als im EU-Schnitt

[11:00] Wieder einmal haben sich deutsche Provinzpolitiker einen Flughafen genehmigt: Sechs Passagiere für Kassel-Calden

Über 200 Mill. Steuergelder rausgeworfen: für "Airport-Prestige" und Bänder-Durchschneiden.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Die Verantwortlichen für diesen Flughafen der ganz klar unnötig ist und nur dem Prestige von Provinz- und Landespolitikern dient, den aber niemand braucht gehören wegen Veruntreuung von Steuergeldern vor Gericht gestellt. Das ist eine riesen Sauerei.
Nach dem Crash ist Aufräumen angesagt. Diejenigen die solche Schäden verursachen müssen mit ihrem Privatvermögen dafür haftbar gemacht und langjährig in Haft genommen werden! Langsam kann man nur noch über dieses Land kotzen!
Vielleicht hat jetzt der Crash des Euro oder zumindest das Ende des Euro begonnen. Dann naht der Tag der Abrechnung!

[9.15] Der wahre Räuber: Zuviel Staat: Arbeitskosten steigen, Reallöhne sinken

Eine Arbeitsstunde kostet die Arbeitgeber in der deutschen Privatwirtschaft 31 Euro. Beim Arbeitnehmer kommt nur ein Bruchteil davon an. Der Staat melkt Privatwirtschaft und Bürger, um eine beständig wachsende Staats-Wirtschafts zu alimentieren. Eine längere Rezession bringt das gesamte System zu Fall.

Muckt der Michel deswegen auf? leider nein.

[14:00] Der Einzeiler:

Der Michel isst doch gerade in Ruhe seinen Kuchen und er will dabei sicher nicht gestört werden. Wenn er erwacht ist, wird er dann das Brot suchen und sich wundern dass gar keines da ist.
Die Mutti aber ohne Hemd und ohne Höschen am Rednerpult stehend die Ansprache zu ihren Kuchenfressern hält: "im Namen der Bundesregierung kann ich versichern - der Kuchen ist sicher ".


Deutschland & Euro/EU:

[9:45] ARD-Video Hart aber fair: Sendung vom 25.03.2013 Der Fall Zypern - wem kann man in Europa noch trauen?

[12:30] Leserkommentar: Es wäre längst an der Zeit, diese Sendung in "Hart und verlogen" umzubenennen.

[9:30] Buchvorstellung: Raus aus dem Euro, rein in den Knast

Der "Verfassungsschutz" spionierte in den 1990ern Euro-Gegner aus und versuchte deren Karrieren zu zerstören.'

[9:15] Michael Winklers Pranger: Die letzten Wahlen


Neu 2013-03-26:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Leserzuschrift: Gollum:

Auch wenn der Gollum hier auf hartgeld.com der Gollum ist ... es kursiert neuerdings die wunderschöne Abkürzung BöRoFaZ - Bösester Rollstuhlfahrer aller Zeiten.

[10:00] Leserkommentar-DE zu "Auf dem Weg in die DDR 2.0" vom Vortag:

Sehr gelungener Artiel. Seit der Wende sitzt Ostpersonal überproportional in allen wichtigen Funktionen.
Spätestens seit der Wahl von Gauck müsste eigentlichen allen klar gewesen sein wohin die Reise (zurück) geht.
Hat selbst er ganz unverhohlen auch noch einstige Stasileute in seine Behörde geholt, die nun gottseidank der Säuberung seiner Behörde durch einen eher standhaften Demokraten zum Opfer fielen aber zur Belohnung auch noch im öffentlichen Dienst "untergekommen" sind.
Schlimm ist und darauf geht der Autor weniger ein, dass das frühere Personal der CDU diese Vorgänge nicht wahrgenommen bzw. nicht wahrnehmen wollte.
Hier ist Handlungsbedarf angesagt.


[14:15] Leserkommentar-De zur DDR 2.0:

Ach du mein lieber Scholli, die ganzen Kohlekraftwerke müsst ihr dann wieder in Betrieb nehmen. Mit der Dampflock herumfahren und am Holzkochherd in der sozialistischen Suppe rühren - das alles wegen Mutti, dem Pfarrer und Co ! PS: Die 911er könnt ihr dann auch noch zu Trabanten 2.0 einschmelzen.


[09:30] Gehaltscheck: Verdienen Sie, was Sie verdienen?

Die Gehaltsschere zwischen Frauen und Männern ist noch immer weit offen: Männer verdienen für dieselbe Arbeit rund 23% mehr. Die MBA-Erbesenzähler sind immer noch schwer überbezahlt.

[09:45] Leserkommentar-DE:

Frauen verdienen - trotz Feminismus - immer noch weniger als Männer.
Aber dafür werden - wegen Feminismus - fast keine Kinder mehr geboren.

[13:35] Leserkommentar-DE:

Mit dieser plumpen 23% Gehaltsunterschiede zwieschen Mann und Frau bin ich nicht einverstanden. Seit etlichen Jahren ist die Öffentlichkeit in Deutschland einem Trommelfeuer von Genderisten ausgesetzt, die behaupten, ungleiche Einkommen, wie sie zwischen Männern und Frauen bestehen, seien das Ergebnis einer Diskriminierung von Frauen in der Arbeitswelt. Die Behauptung, die in monotoner Einfältigkeit immer und immer wieder aufgestellt wird, basiert auf einer Formel, die in den Hinterzimmern der Europäischen Kommission ersonnen wurde und deren Anwendung auf Deutschland im Aggregat ein Pay Gap von 23% zwischen Männern und Frauen ergibt. Selbst dem Statistischen Bundesamt, das sich nicht gerade durch kritische Stellungenahmen hervortut, ist die Berechnungsweise dieses Gender Pay Gap zu primitiv, weshalb es eigene Berechnungen durchgeführt hat, die das Gap auf 8% geschrumpft haben.
Quelle: http://sciencefiles.org/2012/04/22/ungleichheit-ist-nicht-gleich-diskriminierung-entideologisierung-des-gender-pay-gaps/

[14:20] Leserkommentar-DE zum Kommentar gelich darüber:

In der Vergangenheit hat es ein HG-Leser kurz formuliert.
Wären die Frauen unterbezahlt, würden die Unternehmen/Unternehmer Frauen bevorzugt einstellen. Ein Unternehmer schaut nicht auf das Geschlecht, sondern auf den Wertzuwachs in seinem Unternehmen.
Eine Anmerkung von mir. Wer behauptet, Frauen oder andere Bevölkerunggruppen seien unterbezahlt, der muss im Staatsdienst sein, wo es nicht auf Leistung, sondern nur um "Gerechtigkeit" geht - nach welchem Maßstab auch immer.


[08:30] Analyse: Was die AfD für die anderen Parteien so gefährlich macht

Deutschland & Euro/EU:

[18:30] Umfrage in der Welt: Diese Deutschen sehnen sich nach der D-Mark

[20:15] Leserkommentar:
ist es wirklich so dass eine Mehrheit (58%) nichts mehr von der DM wissen will? Mir kommt dieses Umfrageergebnis ein wenig "bestellt" vor. In anderen Umfragen sah ich schon eine überwältigende Mehrheit welche die DM wieder haben wollte. Die wahre Ablehnung des Euro dürfte bei den deutschen weitaus höher sein als die 33% die in der Welt-Umfrage genannt wurden. Das man mit dem Euro in anderen Ländern bezahlen kann und nicht mehr tauschen muß ist zwar ein Vorteil des Euro aber immer mehr Menschen erkennen was für Probleme mit dem Euro mittlerweile verbunden sind und äußern das auch. Daher ist dieses Umfrageergebnis ein wenig "fragebedürftig".

Sicher wurde bei der Umfrage manipuliert.


Neu 2013-03-26:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Es ist Zeit für einen neuen Mauerfall: Auf dem Weg in die DDR 2.0

20 Jahre nach der Wiedervereinigung wird die Bundesrepublik wieder von Sozialisten regiert – meint Michael Klonovsky, der erstaunliche Parallelen zwischen dem heutigen Deutschland und der einstigen DDR erkennt.

Kein Wunder, Ost-Personal regiert die BRD. Vor etwa 20 Jahren hat mir das ein westdeutscher Geschäftsmann vorhergesagt: das mit dem Umzug der Hauptstadt nach Berlin, die ganze BRD einen DDR-Charakter annehmen wird. Einfach weil kommunistisches Ost-Personal die Regierung und den Staatsapparat durchsetzt. Ist leider eingetreten.WE.

[20:00] Da gehören härtere Massnahmen her: Seehofer: Klage gegen Länderfinanzausgleich ist politische Notwehr

Bayern und Hessen haben in Karlsruhe ihre Klage gegen den Länderfinanzausgleich eingereicht. Dieser alimentiere nur Stillstand und politisches Nichtstun, so Seehofer. Und die Geberländer müssten das auch noch bezahlen.

Warum nicht einfach die Zahlungen einstellen? Merkel wird sicher keine Panzer schicken, Wowereit hat gar keine.

[20:45] Leserkommentar:
Alles nur Allibi. Würde Seehofer in Bayern die Kindergartengebühren abschaffen, dann würden auch die Überschüsse sinken. Berlin leistet sich diesen Luxus auf Kosten Bayern. Aber so, als Landesfürst eines Zahlerstaates, kann Seehofer sich in der Länderkammer wichtig machen. Kommt ja nicht aus seinem Säckerl.

[12:05] Hubert Aiwanger fürchtet die Alternative für Deutschland nicht

Der Chef der Freien Wähler, Hubert Aiwanger, sieht die die "Alternative für Deutschland" als Parteigründung "auf der grünen Wiese". Die Gefahr, dass sie von Trittbrettfahrer geflutet werde, sei groß. Und: Sie habe kein Ohr für den Bürger vor Ort.

[13:00] Diese Aussage zeigt in Wirklichkeit die pure Panik bei den Funktionären dieser Partei.WE.


[10:00] Leserzuschrift zum Michel:

da bringen Sie gestern wieder im Kotz-TV Super-Günter mit dem ewigen
Traumata-Thema, dass man uns einsuggerieren will, wir wären an allem
Schuld. Mit Verlaub, ich sch..... drauf, ich bin für derartige
Schuldzuweisungen nicht empfänglich, war es nie. Ich frage aber im
hier und jetzt: "Michel-Vater, Michel-Mutter, warum tust du nichts?
Warum wirst du dich ausplündern lassen wie eine Weihnachtsgans? Warum
siehst du nur zu wie das Unheil über dich hereinkommt? Siehst du nicht
die Entwicklungen und die Zeichen?" Ich will es dir sagen Michel! Weil
du genauso unfähig bist wie vor 80 Jahren! Du bist bequem, denkfaul
und vergnügungssüchtig (zumindest der größte Teil des Michel-Volks).
Michel, der Führer hat schon längst wieder die Kontrolle über dich
übernommen. Und du küsst ihm noch die Füße weil er dir sagt, dass du
keine Angst vor Veränderungen haben brauchst. Michel im hier und
jetzt. Du brauchst nicht mit dem Finger auf deine Väter und Mütter
strafend zeigen und Schuld zuweisen und im TV-Bullshit-Talking mahnend
dastehen. Du bist keinen Deut anders. Deine Enkel werden strafend auf
dich zeigen und fragen, warum du nichts getan hast?

Er ist halt besonders leidensfähig, der Michel, geht schon in Richtung Masochismus.

[11:00] Leserkommentar-FR:

Hatte gestern ein Gespraech aus einem Ballungsgebiet in NRW . Da regte man sich ueber gewalttaetige Tuerken auf und auch ueber Zigeuner , das die Stadt pleite ist und das alles schief laeuft ,das jeder aus jedem Herrgottswinkel der Welt reinkommt. Einen Satz spaeter hies es aber, dass es soviele Nazis gebe, die Omas auspluendern und soviel Glatzen und das man in den Schulen lauter Projekte gegen rechts hat . Dann wieder das man gegen die massive Zuwanderung mit den Begleitumstaenden auf die Strasse geht. Auf meine Zwischenfrage , ob das ueberhaubt erlaubt waere und das man da nicht als Nazi beschimpft werden wuerde, hies es man waere ja nicht in der DDR. Nur frage ich mich welche Demo die dann meinen.. Als ich anmerkte , dass man sich doch um die Kinder sorgen muesste ,war die wortwoertliche Antwort, dass man garnicht nachdenken wuerde , sonst koennte man sich den Strick nehmen.
Ich musste nachdem Gespraech erstmal an die frische Luft und mich wiederfinden. Habe gedacht ich rede mit einer anderen Galaxie. Vorallem ,das sind alles keine dummen Leute-sind studiert etc. Aber diese Wiederspruechlickeit, das kann ich nicht verstehen.

[12:40] Leserkommentar-DE zur Zuschrift von 10:00:

es ist für mich immer freudig zu hören, wie blöd, bescheuert, obrigkeitshörig und denkfaul, doch der deutsche Michel ist.
Das stimmt zwar, ist aber kein Alleinstellungsmerkmal eines einzelnen Volkes.
So unglaublich fern ab der deutschen Grenzen, der deutschen Sprache und des deutschen Denkens, distanzieren sich speziell Österreicher von diesen saudummen Tugenden und Gedankengut.

Nur, ist es nicht eine deutliche Parallele, dass auch der/die Österreicher/in genauso handelt und denkt.
Etwa ein österreichischer Michel?
Aus Österreich hört man auch keine kollektiven Aufschreie, läßt auch sein Falsch-Geld auf der Bank, in Aktienfonds und Lebensversicherungen etc.
Auch das österreichische Volk gehört zu den Zahlern für diesen großangelegten Betrug und begehrt auch nicht auf.
Deutsche Schafmichel = österreichische Schafmichel und umgekehrt.

Warum ist immer nur das Deutschsein mit deutschem Pass blöd.
Gehört nicht auch das österreichische Volk dem germanischen Volksstamm, mit zum Teil sehr ähnlichen saudummen Tugenden, an?
Oder wollt ihr Österreicher in diesem Vergleich auf einmal Italiener, Slowenen, Kroaten, oder was auch immer sein, wenn es darum geht, Verantwortung abzugeben?

Solange wir uns mit unseren eigenen Mentalitäten beschäftigen, solange werden diese Verbrecher aus Politik und Banken nur über uns lachen.
Die denken doch dadurch, laßt sie nur weiter die Trottel spielen.
Nur gemeinsam können wir stark werden und ein Bollwerk aufbauen, dass stark genug ist, dieses Pack in die Schranken zu weisen.

[16:15] Leserkommentar-DE: Der deutsche Michel ist Bundesdeutscher oder Österreicher

Der ''Deutsche Michel'' stammt aus der Zeit vor 1866, als Österreich durch Preußen aus dem Deutschen Bund hinausgeworfen wurde, dessen und des römisch-deutschen Reiches Vormacht Österreich mindestens seit Maximilian I. immer gewesen ist; Österreicher und Bundesdeutsche sind gleichermaßen Deutsche Michel. Österreichische und bayrische Baiern haben bestimmt weitgehend gleiche Mentalitäten. Echte Norddeutsche sind etwas anders, die haben größere Affinitäten zu den Niederländern, mit denen sie keine Verständigungsprobleme haben, sofern sie niederdeutsch sprechen können.


Neu 2013-03-24:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:15] Sogar schon Dissertationen erkennen es: NDR-Mitarbeiterin hält Zwangsabgabe für verfassungswidrig

[15:15] Leserzuschrift: GEZ-Demos gestern in deutschen Städten:

Die Demos haben wohl stattgefunden, die Beteiligung war wie in manchen Berichten zu lesen ist allerdings mehr als mau. Es hätten in jeder Stadt Tausende sein müssen ob der möglichen Verfassungswidrigkeit einer Rundfunk-Steuer, es waren aber nur "wenige". In der einen Stadt mehr, in der anderen Stadt weniger. Insgesamt aber wie ich aus den Berichten herauslese eine schlechte Zahl.

In Deutschland fließen noch zu viel Milch und Honig. Den Deutschen geht es noch zu gut wie das beispiel aus Mannheim mit den vollen einkaufstüten zeigt. Erst dann, wenn sich das ändert wird es einen Wandel geben. Vorher leider nicht. Aber das wird kommen denn Milch und Honig werden auch in Deutschland nicht ewig fließen.

Leider wirft dieses Beispiel auch kein gutes Licht auf die Bundestagswahl im September. Die Wähler werden wieder die großen Parteien wählen die uns ins Verderben treiben. Die "Alternative für Deutschland" wird nur unter fernerliefen laufen. So ist das leider. Auch hier ist der Grund: Den deutschen geht es zu gut, es fließen noch zu viel Milch und Honig. Man spürt die Krise noch nicht. Obwohl man mit wachen augen bereits sehen kann was kommt.

Michel schläft weiter......

[12:00] Leserzuschrift zu So kommen Sie schnell an Ihre Schufa-Daten heran

Ich weiß aus eigener Erfahrung, daß die Schufa Score-Werte für Personen verkauft, über die sie nicht mehr weiß, als wie alt sie sind, wo sie wohnen und daß sie ein Handy besitzen. Das bedeutet klarerweise, daß man für sein Geld keinen entsprechenden Gegenwert erhält. Das ist Täuschung und Betrug. Die Schufa ist damit ein gutes Beispiel dafür, wie kriminellen Taten großer wirtschaftsnaher Einrichtungen durch Justiz und Regierung gedeckt werden. Wie man seine Schufadaten kostenlos bekommt steht hier. Ich gehe davon aus, daß die Schufe alle Fragen aller Bürger gerne und umgehend beantwortet.

Aber die, die diese Daten kaufen, glauben offenbar daran.

[14:30] Leserkommentar:
ich habe zweimal die Erfahrung gemacht, daß die Schufa nach Zusendung des Formulars überhaupt nicht reagiert. Nachtelefonieren hat auch nicht geholfen. Da ich meine Einträge (insbesondere die Löschung) kontrollieren wollte, habe ich letzten Endes die kostenpflichtige Online-Auskunft bestellt. Funktionierte natürlich prompt, es gab ja schließlich Geld dafür. Ein Sauhaufen erster Güte.

[11:15] Wie immer trifft es die Mittelschicht: Rot-grünes Steuerkonzept wird teuer für die Mitte

Diese rot-grünen Idioten wollen mit Steuererhöhungen in den Wahlkampf ziehen, etwas, was normalerweise keine Partei macht. Besonders die FDP sollte ihnen einen Idioten-Orden spenden, denn das wir der FDP den Wiedereinzug in den Bundestag bringen.WE.

[17:30] Hier kommt schon die Job-Keule vom DIHK: Rot-Grüne Steuerpläne kosten 1,4 Millionen Jobs

Zumindest bei den roten Gewerkschaften wird jetzt das Nachdenken beginnen.

[8:00] Michael Winklers Tageskommentar zu Steuern: 24. März 2013

Die Sektsteuer wurde unter Kaiser Wilhelm II. eingeführt, um damit die kaiserliche Hochseeflotte aufzubauen. Diese liegt längst auf dem Grund des Meeres, die Sektsteuer wird immer noch einkassiert. Der Solidaritätszuschlag wurde eingeführt, um die Infrastruktur in der ehemaligen DDR auf den Stand des alten Trizonesiens zu bringen. Dieses Vorhaben wurde umgesetzt, inzwischen sehen die westdeutschen Straßen so aus, wie jene in der DDR vor 1989. Die Angleichung der Lebensverhältnisse ist damit erfolgreich abgeschlossen. Der Solidaritätszuschlag wird trotzdem nicht abgeschafft, Schäuble verteidigt ihn intensiv.

Solange Michel zahlt und nicht aufbegehrt, bleibt das so.

Deutschland & Euro/EU:

[11:15] Gollum, rabiat: "Ich lasse mich nicht erpressen – von niemandem"

Von Obama & co lässt er sich aber schon erpressen. Von Zwerg-Zypern aber nicht.

[12:00] Der Schrauber:
Der läßt sich nicht erpressen, der ist der Erpresser.
Ali-bama und die 40 Wallstreeträuber sind ein anderer Fall, denen folgt er freiwillig, weil es seine Hundeführer sind.

Die Wallstreet Räuber halten Gollums Bunds in ihren Händen. Und Dossiers.

[12.15] Der Einzeiler: Gollum, nicht aufregen - um 12 Uhr gib's ja wieder Essen auf Rädern.

[7:45] Die SED verspekuliert Steuergelder im Kasino: Pensionsfonds: Brandenburg hat mit Zypern-Bonds spekuliert


Neu 2013-03-23:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:45] Es hat niemand die Absicht die Steuern zu senken: Schäuble lehnt schrittweise Absenkung des Solidaritätszuschlags ab

Hin und wieder sagt auch ein Finanzminister die ganze Wahrheit.

[11:15] Leserkommentar-DE: Kleine Erinnerung bzgl. des Solis

Den Blödmichels aus Trottelland verprach die Birne während des BRD-"Wahl"(sic!) kampfes 1990 , dass sich die neuen Bundesländer in "blühende Landschaften" verwandeln und diese Verwandlung "aus der Portokasse" finanziert würde.
Nur ein Jahr später wird unter seiner ReGIERung der Solidaritätszuschlag eingeführt.
Den Soli gibt es also seit dem 1. Juli 1991 – damals wurde die Abgabe erst einmal auf ein Jahr festgelegt. Die Höhe des Solidaritätszuschlags lag damals bei 7,5 Prozent der Einkommenssteuer.
Nachdem der Soli dann für die Jahre 1993 und 1994 ausgesetzt wurden war, führte ihn die BRD-Junta 1995 wieder ein.

Wie sich unser Volk permanent verar....sch..en und belügen lässt, das sprengt mittlerweile jeden Rahmen!

[19:00] Der Michel lässt sich leider alles gefallen.WE.


Deutschland & Euro/EU:

[18:15] Gegenwind auch in der "Welt": Frust über deutsche Dominanz in Euro-Gruppe

[14:45] Jetzt auch schon im Staatsfunk: Eurorettung - Wie Merkel und Schäuble das Volk anlügen

[16:45] Leserkommentar-DE:

Wen juckts? Ausser HGler? Hier in Nbg, keine Schlangen vor Geldautomaten. Das Leben hier geht seinen gang, es wird konsumiert und alles ist so, als würde die Finanzkrise gar nicht vorhanden sein.

Ich bleibe bei meiner Meinung. Ohne amtl. Bekanntmachung und scheren der Schafe wird gar nix passieren. Und hier können wir noch so im "Dreieck springen".

Wie vor 70ig Jahren. Nur sind dann keine Russen, Franzosen oder Amis im Stadt, Dorf sind und massenweise Bomben fallen, die anzeigen, dass game over ist.

Der "Krieg" ist erst verloren wenn die Konten leer sind bzw. die Währungsreform über Nacht da ist und die Masse arm.

Und ob dann der Michel aufsteht, wie der Einzeiler glaubt, liebe Leit das will ich erst sehen. Wie oft wurden die Prognosen hier bei HG überrannt das endlich was passiert, wenn das und das eintrifft? Hm, jetzt ist fast alles eingetroffen und bewegen tut sich nix. Der Dauersieg ist sicher und der Endsieg sowieso.


[10:45] Aus Michels Tasche: Die Rettung des Euro zu Lasten deutscher Sparer

Absolut richtig: An Zypern wird der Euro nicht scheitern.

[14:30] Leserkommentar-DE: Zur Erinnerung

CDU Wahlplakat 1999

[14:30] Leserkommentar-DE:

Das ist richtig. Der deutsche Sparer bezahlt die Euro-Rettung. Aber wenn er so dumm ist, das Wort "dumm" ist hier auch voll angebracht und sein Geld weiterhin bei den Banken läßt dann kann man ihn nicht einmal bemitleiden wenn sein Geld weg ist. Die Zeichen der Zeit sind für jeden klar sichtbar und wer jetzt nicht handelt oder sich zumindest Gedanken macht der wird am Ende - und das zu Recht - alles oder zumindest einen beträchtlichen Teil verlieren.

Wer sein Geld von den Banken holt und in Gold und Silber, bei kleinerern Vermögen vielleicht auch nur Silber, geht kann sein Vermögen erhalten und verliert es nicht für den Euro. Natürlich sollte bei der Lagerung des EM auch darauf geachtet werden dass dies nicht im Bankschließfach ist, denn bei "Bank-Holidays" wird man an diese auch nicht mehr heran kommen können.

Das Geschehen in und um Zypern sollte eine Art "Blaupause" sein für das was in anderen Staaten der Eurozone inklusive Deutschland auch kommen wird. Es ist geradezu eine Bestätigung für das was die Experten vor der Einführung des Euro gewarnt haben. Man könnte fast meinen sie hätten damals in die Zukunft gesehen. Dabei war es nur der klare Blick nach vorn.

Die Politik, die mit dem Kopf durch die Wand geht wird noch sehr viel Schaden mit dem Euro anrichten. Wie hoch der Schaden für jeden einzelnen von uns ausfällt können wir entscheiden in dem wir das Geld von den Banken wegnehmen und in Edelmetalle stecken.


Neu 2013-03-22:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:45] Die Schulden wachsen weiter: Öffent­liche Schul­den 2012 um 2,1 % auf 2 072 Milli­arden Eu­ro ge­stie­gen

"Nur" 2,1%. Das sollen die PIIGS einmal hinkriegen.

[13:45] Das Vertrauen schwindet: Merkel verliert erstmals wegen Euro-Krise

[14:15] Leserkommentar-DE:

Die Zahlen sind bestimmt genauso ehrlich wie der aktuelle Goldpreis.


[8:15] Die Welt gegen die GEZ:
Totalitarismus zum Zweck bequemer Geldeintreibung

[10:15] Leserkommentar:
Ich glaube immer noch daran, daß diese GEZ-Geschichte nur dazu da ist, eine weitere Möglichkeit zu schaffen, dem Bürger in die Tasche zu greifen. So hat eine staatliche Behörde Zugriff auf alle Menschen und Firmen, unter Umgehung der Banken. Ein Knopfdruck und zu der Demokratieabgabe gibt es noch eine Europa-Abgabe. Das ist nur die Infrastruktur, um dem Michel die Rechnungen schicken zu können

Nein, so weit haben die da oben dabei nicht gedacht. Der Staat hat noch andere Möglichkeiten, dem Bürger in die Tasche zu greifen, siehe CY.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[19:30] Gollum in seinem Element: Dr. Wolfgang Schäuble: Gnadenloser Architekt der EUdSSR, Euro-Partner wettern gegen deutsche „Hegemonie“

Deutschlands harter Kurs bei der Zypern-Rettung stößt manchen Euro-Politikern sauer auf: Die Rede ist von Dominanzstreben und überzogenen Forderungen. Finanzminister Schäuble wird als geradezu „besessen" bezeichnet – weist aber alle Vorwürfe zurück.

Was zumindest die Journalisten nicht zu wissen scheinen: seit 2010 will Deutschland aus dem Euro raus, wird aber daran gehindert. Nach den Sparbefehlen kommen jetzt die Enteignungsbefehle von Schäuble, bis alle sagen: Deutschland soll aus dem Euro austreten.WE.

[10:45] Wer hat da in der Redaktion angerufen? SPIEGEL zensiert Überschrift

Leserkommentar:
Der dumme Michel sollte jetzt eigentlich zusehen das er seine Beine so schnell wie es geht in die Hand nimmt und sein
Geld von den Banken holt uns wird es bald genauso ergehen wie den Zyprioten. Da ich nicht nur Hartgeld.com Leserin bin und auch
andere Alternatiev Medien lese bin ich immer stehts informiert und ich denke das es 2 vor 12 ist und bald so richtig knallen wird.
Ich hoffe der € macht es nicht mehr lange, ich will die DM zurück haben !!

Endzeit-Propaganda.

[11:15] Leserkommentar:
darum heißt dieses Blatt ja bei mir auch nur noch "Der Speichel". Ich glaube natürlich nicht alles was da steht. Nur wenn es schon so weit gekommen ist dann kann es nicht mehr lange dauern. Solche Propaganda mit Zensur ist bekannt von dem Zerfall solcher Gebilde.
Das ist eigentlich peinlich für den "SPEICHEL" dass er zu solchen Mitteln greifen muß.

Als das Blatt noch Spiegel hiess, fürchtete sich die Politik davor. Aber heute sind dort drinnen primär Speichellecker, daher der Name.

[9:45] Leserzuschrift: An Zypern sehen wir, wie die Merkel-Garantie der Bankeinlagen funktionieren wird:

Die Gelder sind weiterhin da, aber keiner kommt mehr dran!

Natürlich ändert das nichts an dem Problem, daß die Gelder in Wirklichkeit schon lange weg sind, so merk(el)t es nur keiner.

Auch die Meldung der "befürchteten massiven Kapitalflucht aus Zypern" soll nur verschleiern, daß schon lange kein Kapital mehr da ist, nur noch ungedeckte Sichteinlagen.

Man sieht aber auch, wie gut das Kartell inzwischen den Goldpreis im Griff hat, vor 2 Jahren hätte eine solche Meldung den Goldpreis schlagartig um >100 USD nach oben katapultiert und das GameOver eingeleitet.

Alle sehen jetzt weltweit, in Wirklichkeit kommt man in einer massiven Krise nicht mehr an sein Erspartes ran, auch nicht in DE. Wie lange das Kartell in dieser Situation den Goldpreis noch kontrollieren kann, wird sich in nächster Zeit zeigen. Die Situation ist schlimmer als 2008 oder 2012.WE.

[9:30] Dann macht doch endlich den Bank Run, ihr Angst-Michels: Zypern-Krise: viele Deutsche fürchten um ihre Ersparnisse

[10.15] Leserkommentar:
Der deutsche Michel blickt wie das Kaninchen auf die Schlange: Da er keinen Haircut kennt, weiß er auch nicht, was er tun muss, um diesem zu entkommen. Abgesehen davon hat er das selbständige Denken nahezu kommplett verlernt, da der allumsorgende Staat inzwischen nahezu vollumfänglich das Denken für ihn übernommen hat. So schwant ihm zwar im Angesicht der Geschehnisse um den Euro nichts Gutes, aber ausgerechnet derjenige, auf dessen Kommando er (wohl als einziges) hören würde - der Staat - sagt ihm nicht, was er tun soll.

Es ist wirklich kaum zu glauben, wie träge der Michel ist. Das gilt eigentlich für die Sparer in allen Euro-Staaten.WE.

[10:30] Leserkommentar: Sparer-Glaube:

Ich glaube das Problem ist daß viele Menschen auf die von der EU und Merkel abgegebenen Garantie vertrauen bzw. ihren Focus auf diese richten ohne zu bedenken daß eine drohende Vermögensabgabe mit dem Einlagensicherungsfond nichts zu tun hat.

Die Leute glauben meine Einlagen sind sicher bis 100.000 €. Das gilt jedoch für Bankenpleiten von kleineren Banken - natürlich können diese Fonds einen Crash von großen Banken oder einen Crash des Bankensystems nicht abfangen, das gibt der Einlagensicherungsfond nicht her.
Um nicht groß auszuschweifen: eine Vermögensabgabe hat mit dem Crash einer Bank nichts zu tun.

Mit einer Vermögensabgabe wird man, meiner Meinung nach in Deutschland, spätestens in der Zeit nach den Wahlen rechnen müssen bei denen dann, wie auf Zypern, die Banken über ein Wochenende geschlossen sind und dann je nach Sparguthaben ein Prozentteil abgezogen wird. Dies wird mit der Solidarität zu anderen Ländern Europas begründet. Vorher noch, d.h. vor den Wahlen halte ich es sogar für möglich daß solch eine Vermögensabgabe in einem anderen PIIGS vollzogen wird. Meine Familie in Spanien habe ich bereits schon für das Osterwochenende vorgewarnt.

Das Problem ist, dass es in Europa seit vielen Jahrzehnten keine echten Vermögensverluste mehr gegeben hat. Und die Sparer wissen gar nicht wo hin mit ihrem Geld. Aber noch einige solcher Sachen und die echte Panik beginnt.WE.


Neu 2013-03-21:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Leserzuschrift: Euro-Crash --->Vorbereitung Supermärkte/Einzelhandel!?

die Märkte sind von ganz oben, ohne weitere Begründung, angewiesen worden zum Osterwochenende und vor allem in der Woche nach Ostern, 40% mehr Wahrenbestand zu bestellen als normal.
verwunderlich ist 1. das diese Anweisung fernmündlich kam und 2. besonders Konserven,Nudeln,Mineralwasser, Reis, Mehl, Milch, Zucker und (ganz wichtig) Babynahrung vorgehalten werden soll.

Das ist eine Insider-Info aus einer Filialleitung. Offenbar fürchtet man einen Euro-Crash.

[18:00] Leserzuschrift-DE zur AfD:

In der Zeit seit der Gründung der AfD lese ich über Ihre Webseite Hartgeld, dass die neue Partei breites „öffentliches" Interesse seitens der Medien erfährst, bei den Auftritten jedoch systematisch angegriffen und lächerlich gemacht wird. Ich nehme an, dass die betroffenen Exponenten darüber nicht überrascht und auf solche Reaktionen seitens der Systemmedien und der Brüssel hörigen, wie nun wieder der Ober-Schwafler Stoiber, gefasst sind.
Trotzdem ist es für die AfD nicht einfach, im Dauerregen zu stehen, selbst wenn sie das noch nicht sehr lange tut.
Kann diese Partei nicht gestärkt werden? Kann Hartgeld nicht dahingehend wirken? Wie viele Hartgeldleser sind wohl der Partei schon beigetreten und bereit, mit den 25 Euro Mitgliederbeitrag pro Monat zur Unterstützung beizutragen? Oder ist das für Viele, die dauernd die Faust im Sack ballen gegen die EUdSSR zu viel, zu teuer?
Wie viele der Hartgeldleser stehen wohl am Seitenrand und schauen zu, wie sich nun die AfD im öffentlichen Ring schlägt, von Moderatoren im Monatsgehalt angegriffen und beleidigt werden, von Systemlingen jeder Couleur, wobei sich die Farbpalette mittlerweile zur Einheitsfarbe verschmälert hat, angegriffen werden? Wie viele Aufgebrachte, denen das Kotzen zu vorderst ist und die voller Wut über die Staatsverräter, Vertragsbrecher, Manipulatoren und Realitätsverweigerer schon rot angelaufen sind, brüllen mit gehobener Faust von ferne mit und verlangen, dass endlich etwas geschieht, was ihre Unzen in die Stratosphäre schickt aber selber am Kampf der AfD nicht aktiv partizipieren, oder mindestens mit dem Beitritt zur Partei unterstützen?
Ich frage mich, wie viele Zuschauer die AfD hat! Ich als Ausländer trete der Partei nicht bei, aber ich unterstütze sie mit einer Spende, die dem Jahres-Mitgliederbeitrag entspricht. Das ist es mir Wert und das Mindeste, was ich tun kann bzw. was jeder tun könnte, sollte, müsste, um die zu unterstützen, die den Muten haben, aufzustehen, sich dem System entgegenzustellen und für etwas zu kämpfen, was für viele von uns bis heute heilig und wertvoll war und ist: Selbstbestimmung, Freiheit und Demokratie. Allein von den Sitzplätzen aus bewegt man nichts, mögen noch so viele dort sitzen.

Ich bin froh, dass es Hartgeld gibt. Von wo und wem bekämen wir denn sonst die Aufklärung? Danke für Ihren Einsatz an sieben Tagen in der Woche und das seit Jahren.

[19:30] Für heute ist es genug mit AfD und Anne Will Kommentaren.WE.

[15:45] Vermögensverteilung: Tiefe Kluften zwischen arm und reich

Der Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung hat schon für Aufregung gesorgt. Jetzt legt die Bundesbank eine Studie zur Einkommensverteilung in Deutschland vor. Die Zahlen zeigen: Die Kluft zwischen arm und reich in Deutschland ist groß – und noch deutlich größer als im Bericht aus Berlin.

Rund 73% haben also ein "unterdurchschnittliches" Nettovermögen von weniger als 51.000 Euro. Das ist für eine Altersvorsorge nach einer Staatspleite bei weitem zu wenig.

[16:45] Leserkommentar-DE:

Kann man es charmant so ausdrücken, hier haben sich ein paar Deutschland unter den Nagel gerissen?

[17:30] Der Einzeiler:

Genau deswegen werden sie auch arbeiten - aber nicht bis 73 sondern bis sie 173 Jahre alt sind. Pfui Teufel, das würde mich dann ankotzen.


[13:30] Der Einzeiler: Anne Will zum Nachsehen

Für die, die sich Anne Will noch ansehen wollen: http://daserste.ndr.de/annewill/videos/annewill3723.html

[15:15] Leserkommentar-DE:

Nachdem ich mir die Sendung Will von gestern noch mal angeschaut habe, komme ich zu der Überzeugung, daß unsere Politiker das Euro- Problem als
Tabu-Thema behandeln. Das aber in einem Ausmaß, welches jede Vorstellung verblassen läßt. Als Herr Lucke gegen Ende der Sendung auch mal zu Wort kommen durfte, konnte man sehen, wie sich Stoiber, Trittin und Schwan gegenseitig spöttische Blicke zuwarfen. Offensichtlich waren die realistischen Ausführungen des Herrn Lucke in ihren Augen derart pervers, daß sie wirklich nicht Ernst genommen werden konnten.
Wenn in den hier von Ihnen veröffentlichten Reaktionen oft z. B. von einer bevorstehenden Währungsreform gesprochen wird. ist das m. M. nach weltfremd. Mit diesen Politikern, die wir in ihre Abkassier-Positionen gewählt haben, gibt es in dieser Frage nur eine Richtung: Betonwand!!! Wir fahren voll dagegen. So blöd, wie unsere sogenannten Volksvertreter verhalten sich die ganzen übrigen Politiker im restlichen Europa nicht.
Aber unsere Blindgänger halten sich ja für den Nabel der Welt. "Am deutschen Wesen soll die Welt genesen". Die sind mit Logik und gesundem Menschenverstand
überhaupt nicht mehr ansprechbar.
Also mit diesen Leuten kommt eine Währungsreform zu allerallerletzt. Da sind alle anderen Europäer längst pleite. Aber wir, wir gehen mit Lobeshymnen und mit
fliegenden Fahnen unter. Hauptsache: Wir haben unser mühsam erarbeitetes Volksvermögen in ein unabsehbares Meer von Schulden verwandelt.
So ist es leider.

[15:45] Der Schrauber:

Schwan? Die hat Cohn Bendit für den Hosenlatzpreis vorgeschlagen, sitzt im Komitee, Linksintellektuelle Mehrfachkandidatin als Bundesgrüßaugustine.
Voßkuhle? Nicht in der Sendung, aber gleicher Unistall, Freiburg, deshalb Festrede beim Preis.
Trittihn? Über den Maoisten braucht man eh kein Wort mehr verlieren.
Anne Will? Schreckemanze und Kampflesbe, Partnerin Miriam Meckel, SPD, früher Reporterin.
Sender NDR? Nun gut, da schließt sich der Schreckenskreis der fürchterlichen Inquisition, die haben unter anderem auch den unsäglichen "Krampf-gegen-Rechts" Propagandisten Patrick Gensing im Zwinger, der die AfD schon mit linksgebogenen Gammelwürstchen totwerfen sollte.
Vom NDR bin ich außer politisch korrekter Hexenprozesse nichts anderes gewohnt, z.B. gegen Eva Hermann.
Auch im Falle Daniel kürzlich ist der NDR ganz vorne an mit schmieriger Propaganda.

Übrigens:
Nur mal so zur Verdeutlichung, wie weit nach links Deutschland und seine Politpenetranzen gerutscht ist:
Stoiber war früher DAS rechte Feindbild Nr. 1 des Linksestablishments!
Heute ist der im trauten Kreis linker Hetzer gegen Rechts, um Meinungsdissidenten zu demontieren und bloßzustellen!
Ist das nicht eine tolle Devolution?


[08:15] Leserzuschrift zu Anne Will:

Ich habe mir getraut, gestern Abend Anne Will auf ARD anzuschauen. Es war die Katastrophe. Bernd Lucke (AfD) wurde eine Frage gestellt und er sollte als Ökonom antworten und nicht die Ansicht der Partei vertreten. A. Will hat ihn dann gefragt, ob er populistisch, national oder vielleicht doch nationalistisch denkt.

Die Richtung, in welche Ecke die Partei gelenkt werden soll, wird immer offensichtlicher.

Trittin hat zugegeben, dass Zypern für den zugesagten Kredit seine Goldreserven auflösen muss. Wir wissen warum und man kann sehen, warum man Nationen in der EU bis zum Rand des Abgrunds treibt. Das Gold wird zur Drückung gebraucht.

Stoiber hat seiner EU-Propaganda freien Lauf gelassen und Lucke vorgeworfen, dass die Politik der AfD, Europe in einen Krieg treibt, die Nationen werden sich wieder anfeinden und man kann ja an dem derzeit gezeigten Film im ZDF sehen, welche Folgen das hat. Es gibt kein zurück, wir können nicht, was unsere klugen Väter der Politik in den letzten Jahrzehnten aufgebaut haben, sich durch die Ansichten der AfD zerstören lassen.

Die Schafe haben natürlich Beifall geklatscht, es war wie bei einer Volkskammer-Versammlung.

Wo führt uns das noch hin? Wann kommt endlich die Befreiung von dem Joch?

Die permanente EU-Propaganda in der Systempresse wird den EUlingen auf Dauer auch nichts nützen. Der Systemcrash wird kommen.TB

[08:30] Der Einzeiler dazu:

Das ist halt so auf unserer lieben Mutter Erde: alle 70 bzw. 200 Jahre muss man die Guillotine aus dem Keller holen.
Drum merke: das Ding niemals entsorgen - der nächste Zyklus kommt bestimmt und immer schön an die Nachkommen vererben...

[08:45] Leserkommentar:

Zitat: "Das Gold wird zur Drückung gebraucht."
Nein, die Drückung ist nicht das Ziel. Die wissen, dass die Drückung irgendwann aufgegeben werden muss.
Das Gold wird ihnen genommen, damit sie später keine eigene Währung mehr raus bringen können.
Damit werden sie versklavt. Die Nation, welche später Gold hat - Menge ist sekundär - ist frei, weil sie
eine eigene Währung haben kann. Die Nationen ohne Gold werden dann diese goldgedeckte Fremdwährung
einführen müssen. Sie werden dann vordergründig souverän sein. Hintergründig werden sie ähnlich
versklavt sein, wie jetzt unter dem Euro. Unter dem Euro haben sie noch ein gewisses Stimmrecht - siehe
EZB. Später, unter einer Fremdwährung werden sie kein Stimmrecht haben !

[08:45] Leserkommentar:

Der Kommentator hat Recht - und Stoiber hat wieder alle Register gezogen: Stimme immer lauter und später dem Antwortenden dazwischenreden, unterbrechen, lachen und a la Schröder: „Ah, der Hr. Professor". Die Antwort des „Profs" hätte sein müssen: „Ja, Professor, drum weiß ich ja, im Gegensatz zu ihnen, wovon ich rede".

Ich hab mir diese Sendung nur 5 min angetan, aber das hat schon gereicht. Diese Nazi-, Nationalismuskeule kotzt einen dermassen an. Wenn man nur sagt, man will die DM wieder, ist man schon laut SPD ein DM-Chauvinist.

Der klassische unerträgliche Gutmenschenterror.

[09:15] Leserkommentar:

Habe es auch nur am Ende gesehen, als Stoiber gegeifert hat,
Wir Hartgeld.com-Leser wissen Stoiber schon lange einzuschätzen ( barrososoldat)
Und gestern hat er wieder die Maske fallen lassen. Keine Argument nur rumschreien usw...
Ekelerregend !!!!
Es gibt immer noch Menschen die Glauben die CDU/CSU ist das geringere Übel,
NEIN- sie ist das Übel...
In der ersten Erregung würde ich nach so einen Affen wie Stoiber immer gern einige Unzen spenden damit der Sch... Endlich zu Ende ist !!! Aber dann siegt wieder der Verstand und ich kann jeden Monat von sehr guten Sklavengehalt meine eigene Zentralbank stärken !!!!!!:-))

Habe dann um 23:00 Uhr auf BR Alpha den schönen Bericht über Gold gesehen
Danke für den gestrigen Tip hier bei Hartgeld.com

[09:30] Leserkommentar:

Ich habe die Sendung ebenfalls gestern gesehen, aber nur aus dem Grund, weil ich sehen wollte wer diesmal die Wind aus den Segeln Nehmer sind. Interessant war der Vize von dem Oberschleimer Kai Diekmann, war es doch die Tage gerade mal wieder die Bild Zeitung die die Massen stramm auf Eurokurs hält.

Olaf Henkel hat einmal gesagt, dass es überhaupt keinen Sinn macht zu diesen Talkshows zu gehen.
Recht hat er. Man muss schon ein Übermensch sein um dauerhaft gegen ein sechs zu eins Verhältnis bestehen zu können.

Aber egal, dass deutsche Volk wacht sowieso erst auf, wenn es am Abgrund steht.

[09:30] Der Einzeiler dazu:

Wenn dann danach nur nicht ein Führer 2.0 kommt und noch mehr Unordnung macht.
Die grüne Tonne könnt ihr jedenfalls jetzt schon wegschmeissen - die braucht ihr definitiv nicht einmal nach dem Fall über die Klippe.

[09:30] Der Schrauber dazu:

Mein Gott, wie lang war denn die Sendung? Hatter tatsächlich einen Satz zuende gebracht, bevor die Sendezeit abgelaufen war?
Ich hatte eigentlich gedacht, der wäre schon zerstoibert und skelettiert, weil bei der Akteneinsicht im EU-Keller im Laufe der Jahre
verendet.

[09:45] Leserkommentar zu Kommentar [09:30]:

Genaugenommen ist das ganz einfach:

1) Nicht über jedes Stöckchen springen, das hingehalten wird.

2) Dysphemismen korrigieren: wenn man die Frage gestellt bekommt, ob man „nationalisitisch" sei, darauf antworten, wenn dies „heimattreu" bedeute, dann sei die Antwort „ja".

3) Ganz klar darauf hinweisen, daß jeder der Gegner ja die Möglichkeit hätte, genau das individuelle Problem, dessen „Ausschlachtung" als „populistisch" bezeichnet wird, zu lösen. Wenn dann das Herumgeeiere einsetzt, nachlegen, daß diese Weigerung, zu Gunsten der Menschen Veränderungen vorzunehmen, ja wohl nur bedeuten könne, daß die Menschen in unserem Lande („die braven Bürger in unserem Land") nachrangig sind gegenüber irgendwelchem ideologisch verbrämtem Mist.

In diesem Sinne: frohes Diskutieren!

[10:15] Leserkommentar:

Prof Lucke war zu zahm, es fehlt hier ein Beppo Grillo, der den Politschranzen ihre Unfähigkeit um die Ohren haut. Kein Wort zu den Target2 Salden, der astronomischen Schuldenblase, den irren Eu-Wahnvorstellungen und exponential
wachsenden Verbindlichkeiten, die niemals rückzahlbar sind.

[11:20] Leserkommentar-De zu Will:

...Edmund Stoiber trifft selten kurze, prägnante und unmissverständliche Aussagen. Aber ob die Deutschen nun wegen Zypern um ihre eigenen Einlagen bei den heimischen Banken zu fürchten hätten, das fand der CSU-Ehrenvorsitzende einfach nur „absurd". Darin, so schien es an diesem Abend bei Anne Will, waren sich alle einig...
...Wobei bei Lucke zu erwähnen sei, dass er auch Mitbegründer der „Alternative für Deutschland" ist, die ja bekanntlich bei der Bundestagswahl antreten will, um den Euro abzuschaffen. Und dafür in der Runde übel abgekanzelt wurde. „Nationalistisch" fand nicht nur Schwan die bislang mehr schlecht als recht überlegten Ideen der neuen Partei...

[11:50] Leserkommentar-DE zu Will:

Ein System, das nur mittels eines Medienkartells aufrecht erhalten werden kann und derartige 6:1-Showprozesse gegen "Alternativen" zelebrieren muss, um seine eigene Unlogik zu rechtfertigen, ist schon ziemlich fragwürdig.
Alleine schon das Thema der Sendung war grotesk: Ein kleiner Inselstaat mit 0,2% des EU-BSP ist eine Gefahr für die "Friedenswährung" und muss deshalb überhaupt diskutiert werden.
Das ganze wird dann von den Problem-Verursachern diskutiert, die das Volk seltsamerweise trotz ihres erwiesenen Totalversagens immer noch Ernst nimmt.
Und das einzige, was den Euro-Befürwortern wirklich noch einfällt, ist das Mantra, dass es ohne Euro Krieg gibt. Dabei sieht man gerade am Thema Zypern, wie sehr Deutschland dort deswegen geliebt wird. Was war denn zwischen 1945 und 2000, als es keinen Euro gab - wie hat denn das ohne Krieg funktioniert? Ist nicht der Nationalismus, denn man jetzt aufkommen sieht, vielmehr eine Folge des Euro? War da nicht noch was anderes, was früher immer versprochen wurde, dieser "Wohlstand"? Lächerlich das alles. Irgendwie trotz aller Erbärmlichkeit und Unlogik vergnüglich.

Das Ganze ist noch harmlos gegenüber dem österreichischen Staatsfunk.TB

Deutschland & Euro/EU:

[19:45] Leserzuschrift zu Sparer in ganz Europa haben Angst um ihr Geld

Stauen, was im Mainstream-Radio gesendet wird! Sogar der Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt ruft im Morgenkommentar bei radio eins schon fast direkt zum Bank run auf. Drei Minuten, die sich zu hören lohnen

Und das in der GEZ-ARD!


Neu 2013-03-20:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[10:00] Denn jetzt geht es um die Arbeitsplätze: Steinbrück eiert bei Vermögensteuer

Die SPD will die Vermögensteuer wieder einführen und die Einkommensteuer erhöhen. Nach heftiger Kritik aus dem Unternehmerlager rudert SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück etwas zurück. Er wolle die besondere Situation von Personengesellschaften und Familienunternehmen berücksichtigen und nicht in die Substanz eingreifen. Doch die Wirtschaft ist skeptisch.

Den Kampf um die von den bärtigen grünen Lehrern gewünschte Vermögenssteuer wird die SPD wohl der Mamba und der SED überlassen müssen. Die Abwanderung der Firmen droht.

PS: Personengesellschaften mit 200 Mitarbeitern gibt es ohnehin kaum mehr, diese sind längst GmbHs und AGs. Und diese wird man wohl nicht so hart anfassen.WE.

[7:45] Rettet euch vor Vermögenssteuer & co: Wie sicher sind Ihre Einlagen?

In Zypern droht eine Enteignung der Sparer. Das sorgt auch in Deutschland für Ängste. Wie sicher die Konten hierzulande sind und warum auch in Deutschland Vermögende bald zum Schuldenabbau herangezogen werden.

Grünen-Wahlkämpfer Jürgen Trittin sprach sich in einem Interview mit der "Welt am Sonntag" bereits im Oktober vergangenen Jahren für eine rückwirkende Vermögenssteuer aus. "Die werden alle hierbleiben. Wir werden den Stichtag für die Steuer nämlich rückwirkend festlegen", sagte Trittin. "Es nützt dann nichts, abzuhauen." Auch in Deutschland könnten Vermögende also bald direkt zum Abbau der Schulden herangezogen werden. Und: Schon jetzt zahlen Besitzende mittels niedrigen Zinsen und potenziell steigende Inflationsraten die Zeche der horrenden Staatsverschuldung.

Na, Schafe, wollt ihr nicht endlich in Gold flüchten vor solchen Ausbeutern?

[9:30] Der Einzeiler:
"Rückwirkend" (egal in welchem juristischen Bereich) ist immer ein Bruch der Rechtssicherheit in einem Staat. Das Gefährlichste was es für eine Gesellschaft wohl gibt, denn es ist nicht's mehr sicher. Gesetze werden einfach rückwirkend geändert - good night !

Das ist der grünen Mamba, wie man sieht, einfach egal. Was sagt der SUV-Fahrer dazu?

[7:45] Gollums Verkehrsstrafen-Inflation: Neue Bußgelder

Deutschland & Euro/EU:

[11:15] So dumm kann nur die SPD sein: Gerhard Schröder will Türkei in der EU sehen

[7:45] Der Dank für die Euro-Rettung - Bild: Immer auf die Deutschen!

Deutschland steht in ganz Südeuropa für alle harten Auflagen bei den EU-Hilfen am Pranger.

? Als Kanzlerin Angela Merkel 2012 nach Athen fuhr, wurde sie mit antideutschen Plakaten empfangen, die sie in Nazi-Uniform oder mit Hitler-Bärtchen zeigten.

? Mit antideutscher Stimmungsmache („Diktat", „4. Reich") landete Ex-Premierminister Silvio Berlusconi bei den italienischen Wahlen jüngst auf Platz 2.

? Und in ganz Südeuropa gibt es EIN Schimpfwort für Politiker, die den Spar- und Reformkurs vertreten: „Merkelisten".

Wundert sich jemand? wer Sparbefehle und Enteignungsbefehle an andere Völker ausgibt, macht sich eben verhasst. Warum nicht gleich den Euro verlassen und die Völker dort unten in Ruhe pleite gehen lassen?WE.


Neu 2013-03-19:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:50] Die Schlammschlacht gegen die "Alternative für Deutschland" hat begonnen...

Leserkommentar-DE:

Wirklich köstlicher Lesestoff! Die aktuellen Artikel zur Afd von Spiegel (Augstein), Focus und WELT werden unter die Lupte genommen, ich konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen beim Lesen!

[11:15] Interview mit dem AfD-Gründer: Deutschland: Anti-Euro-Professoren stürmen die Politik

[10:30] Leserzuschrift: Zur neuen Partei AfD:

Diese von starken Kreisen der Eliten gestützten Leute sollen zunächst das Ventil werden, seriöse Leute und sehr viel Geld standen seit mindestens 4 Jahren bereit. Und die Enttäuschung bei CDU- und FDP-Wählern, sowie bürgerlichen Nichtwählern garantierten vom ersten Gedanken an mindestens den Einzug in den Bundestag.
Also nun diese "Professoren-Partei", obwohl es populäre Vorzeigefiguren gibt, man sieht sie aber nicht, warum frage ich mich?

Meine Meinung dazu: Es gibt in den oberen Etagen eine panische Angst, daß in DE ein "Volkstribun" wie Beppo Grillo auftaucht und die Situation wie zum Ende des Ostblocks nicht mehr beherrschbar wird, wie in Goethes "Zauberlehrling". Aber das diffuse Potential für eine andere Politik liegt viel höher als die Nichtwähler und das sind alleine 35 bis 40% ! Man hat im Grunde Angst vor der eigenen Courage, denn Friedrich Merz, Thilo Sarrazin und einige populäre Fernseh-Satiriker und Showmaster fehlen. Aber immerhin wird deren bloße Existenz Politik und Medien bereits beeinflussen. Entscheidend ist, was NACH den Professoren kommt !

Die Eliten sind also Feiglinge, schicken die Professoren vor, anstatt sich selbst in die politische Arena zu werfen. Ja, entscheidend ist, was nach den Professoren kommt, also nach Euro-Untergang und dem Verlust der Ersparnisse.WE.

[11:30] Der Einzeiler: Nach den Professoren kommt erst mal der Frühling - aber der Europäische.

[17:40] Leserkommentar-DE zu AfD:

besser kanns doch garnicht laufen für die AfD. Ständig in den Medien ohne selbst Geld auszugeben.
Was dieser Partei angedichtet wird bringt so manchen Bürger erst auf die Idee diese zu wählen.

[10:30] Leserzuschrift: Ist das Geld der Deutschen sicher?

Heute früh hatte ich ein paar Minuten Zeit durch die Fernsehkanäle zu zappen.
Häufige Frage : Ist das Geld der Deutschen sicher?
Ob MoMa oder Sat1, Gesprächspartner ohne blassen Schimmer.
So Aussagen( Tenhagen) wie egal ob in D, NL und A es greift immer der Einlagensicherungsfond
auch wenn..........und das ist der Oberhammer.........die Bank pleite ist. !!!!!
Und Gold ist nur spekulativ .......

Sie wissen nichts, diese Experten. Es gibt schon einen Bank Run in DE, aber vorerst auf niedrigem Level.

[11:30] Leserkommentar:
Die Angst in der dt. Bevölkerung muss groß sein, wenn man sich des Themas in der zwangsfinanzierten Gutelaunefrühstücksgehirnwäsche von ARD/ZDF annimmt. Aber auch hier zieht man die üblichen Verdächtigen (Neusprech: Experten) zu Rate, wie den kritischen Tenhagen: Immobilienmarkt könnte überhitzt sein (ah ja), Gold ist spekulativ (natürlich), es wird zwar nicht völlig wertlos (genial), aber es kann an Wert verlieren (oh nein! Aber gemessen woran? An der stabilen Friedenswährung?). Tenor des Expertentalks für den sich in die Hose machenden deutschen Kaffeetrinker: Lass Dein Geld auf der Bank, es gibt keine Alternative.

Die "Experten" rattern natürlich ihr Standard-Repertoire runter. Dazu werden sie eingeladen.

[11:30] Der Schrauber: Ja, sowie auch 2008:

Viele Leute haben es wie ich gemacht, kontinuierlich, ohne Panik, täglich ihr Limit abgehoben, nachdem die Papieranlagen über Depot und Online Banking aufgelöst und dem Giro gutgeschrieben waren.
Übrigens schon einen Monat bevor die Ganslerin ihre Garantie gegeben hat, habe ich ihr selbige nicht geglaubt.
Man hat diesmal anscheinend sogar vorgesorgt:
Es berichtete ein Leser am Samstag über DM2 Versorgungstransporte. Ich mutmaße eher, daß die Bankomaten vorsorglich prall gefüllt wurden, weil nichts so peinlich gewesen wäre, wie öffentliche Schreierei, weil es keine Kohle gibt.
Vermutlich frisch gedruckt, womit wir bald bei dem sind, was bisher nur virtuell und daher für die Meisten zu abstrakt ablief:
Physisches Drucken, bis die Schubkarre wieder hervorgeholt wird.

[11:30] Leserkommentar:
Hab´von der SCHALLPLATTE Tenhagen schon lange nix mehr gehört. Er hat wohl wieder ´nen PLATTENSPIELER gefunden.

[11:45] Leserkommentar:
Als ich gestern Abend gegen 19:30 bei uns (Kleinstadt im Rhein-Main-Gebiet) in der Sparkasse war, musste ich überrashend feststellen, dass vor allen drei Geldautomaten sich Schlangen gebildet haben. So etwas habe ich bisher in den Abendstunden nicht gesehen.

[11:45] Leserkommentar: Bank Run - Massenpsychologie ändert sich:

Gestern hing ich den halben Tag auf Twitter und habe immer mal wieder #bankrun eingegeben, geguckt, wieviele Leute sich mit dem Thema befassen.
Gestern war es etwa ein Tweet alle fünf Minuten, jetzt sind wir schon bei fünfzehn alle fünf Minuten.
"Kippen" würde das Ganze, schätze ich, aber erst bei hundert Tweets alle fünf Minuten - dann düften die ersten Schäflein nervös werden und loslaufen.

Noch ist es auf Low Level, aber das kann sich jederzeit ändern.

[14:35] Leserkommentar-DE:

Selbst verständlich ist auch bei uns in Deutschland das Geld nicht mehr sicher. Genau aus diesem Grund wird wie mit dressierten Papageien von den „TV-Experten" das Gegenteil behauptet. Ganz nach der bekannten Linie, je öfter man etwas liest und hört, um so eher muss es ja auch stimmen, und die Schafe glauben dies. Dass sie dafür kurz oder lang (siehe Zypern) geschoren werden, merkt zumindest die große Masse noch nicht. Mähh Mähh

Wahljahr!!!

Deutschland & Euro/EU:

[10:15] Interview mit Peter Gauweiler: Auch Berlin könnte Banken kurzfristig schließen

[8.15] Auf diese Lobpreisung hat Gollum schon lange gewartet: Wolfgang Schäuble: Der gefährlichste Mann Europas

Die Banken Zwangs-Abgabe in Zypern war kein Betriebsunfall. Sie ist der erste Baustein in dem Plan, wie Europa künftig regiert werden soll. Autoritär, ideologisch und undemokratisch. Das Vorbild für den finanz-technischen Teil zur Lösung der Schuldenkrise ist die deutsche Wiedervereinigung. Der Architekt des Plans: Wolfgang Schäuble. Das verheißt nichts Gutes.

Eine Lobpreisung ist der Artikel eigentlich nicht, aber eine sehr gute Beschreibung von Schäuble, dem Machtmenschen, der ausserhalb der Politik von nichts eine Ahnung hat. Jetzt regiert er eben mit Sparbefehlen und Haircut-Befehlen die ganze Euro-Zone. Man wird ihn nur los, wenn man DE aus dem Euro rauslässt.WE.

[12:15] Leserkommentar: nicht ernst gemeinte Leserfrage zu Gollum:

Gollum ist ja nun schon ein alter Mann. Und krank ist er auch, sowohl körperlich als auch geisteskrank. Aller Voraussicht nach hat er nicht mehr all zu viele Jahre zu leben. Es ist also vorstellbar, dass er stirbt, bevor die EU mit diesem Euro untergeht.

Was meinen Sie: Wird beim Tod von Gollum auch europaweites Weinen angeordnet werden wie in Nordkorea?

Nicht das ich ihm was Schlechtes wünsche, nein, nichts liegt mir näher als das.

Freudentaumel in Südeuropa, na klar!

[17:35] Leserkommentar-DE zu Schäuble:

Niemand würde dem lieben Herrn Schäuble etwas schlechtes wünschen. Ich würde ihm sogar einen guten Flug wünschen, wenn er die Olympiaschanze in Garmisch mal ausprobieren würde.


Neu 2013-03-18:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:30] Kommt Gustl Mollath jetzt endlich frei? Staatsanwaltschaft beantragt Wiederaufnahme

[13:30] Leserzuschrift zu JadeWeserPort hat zwei Schiffe – pro Woche

So hat sich das die Politik nicht vorgestellt: Der mit Steuergeldern geförderte JadeWeserPort kommt nicht in Fahrt – der globale Schiffsverkehr macht einen großen Bogen um ihn. Nun droht Kurzarbeit.

Also wurde da erstmal geträumt, dann 600-Millionen Euro Steuermittel verbraten, und nun wo es fertig ist stellt man fest das man den Hafen gar nicht braucht.

Im Artikel steht, worum es ging: "Arbeitsplätze". Und natürlich um das Bänderdurchschneiden der Politiker bei der Eröffnung. Wie bei allen diesen Prestigeprojekten wird vorher keine Marktanalsyse gemacht - diese könnte das Projekt und das Bänderdurchschneiden stören.WE.

[14.15] Leserkommentar:
Man könnte nach dem Crash den Hafen als Friedhof für Riesentanker nutzen, die massenweise nicht mehr gebraucht werden. Oder müßte man dafür den JadeWeserPort nochmal deutlich ausbauen? Aber so eine Verwendung hat wohl einen negativen Beigeschmack, den Politiker nicht mögen, weshalb so etwas vermieden wird.

[11:00] Hier wird Deutschlands Autokonjunktur verschrottet: Where 'Channel-Stuffed' German Cars Go To Die

Elegante Lösung: Statt auf Halde wird gleich für den Shredder produziert. Aber die Bürger sollen Energie sparen und den Müll trennen.TS

[11:15] Der Einzeiler:

Der erwachte Bürger wird in Zukunft dann die Roten in der roten Tonne und die Grünen in der grünen Tonne trennen.
PS: Der grüne Bomber bekommt dann eine eigene - da ist Sammeltrennen nicht möglich.

[16:30] Leserkommentar:
Der Einzeiler vergißt die schwarze und gelbe Tonne. Alle Chaoten im Bundestag haben den Wahnsinn mit abgesegnet. Ich hoffe auf die neue Partei AFD.

[19:15] Hans-Olaf Henkel: Alternative in der Europapolitik in Sicht!

[09:30] Neue Partei wird mies gemacht: Mit der nationalen Keule gegen die Alternative für Deutschland

[16:30] So sieht der Speichel die neue Partei: "Alternative für Deutschland": Aufmarsch der Euro-Hasser

Die linksgrünen Schreiberlinge besonders bei ARD und auch beim Spiegel scheinen Probleme mit der neuen Partei AfD zu haben.

[09:30] 6,5% mehr Lohn gefordert: Warnstreiks bei der Deutschen Bahn

Deutschland & Euro/EU:

[20:30] Widerspricht der Regierung: Bankenverband: Rechtsanspruch für Konto-Einlagen nicht gegeben

[14.15] Es ist alles für den Ernstfall vorbereitet: Wie Berlin die Banken schließen könnte

[13:45] Leserzuschrift: Aktuelle Telefonumfrage auf N-TV: "Haben Sie Angst um Ihre Spareinlagen?"

Momentanes Ergebnis: JA 89% - NEIN 11%

Jetzt müssten die Menschen nur noch EM als Fluchtwährung erkennen...LEUTE, WACHT AUF!

Dann rettet euch endlich!

[11:30] Leserzuschrift-DE: Bankrun in DE?

Nach den Ereignissen in Zypern habe ich mich entschlossen zum 2. Mal mein Konto leer zu räumen. Das erste mal fand das Juni 2012 statt. Da es sich um einen 6-stelligen Betrag handelt, habe ich heute morgen 8:15 bei meiner Bank angerufen, damit die das Bargeld beschaffen können. Meine persönliche Ansprechpartnerin war erst mal sprachlos, als ich den Betrag nannte. Dann die Frage, was ich damit vor habe. Meine Antwort: Enteigungsvorsorge. Erst mal Stille. Dann, in DE kann sowas nicht passieren.. bla bla. Ich: Alle Versprechen von unseren Politikmarionetten bzgl. Eurokrise sind gebrochen worden. Antwort: Ja, aber in Deutschland kann sowas nicht passieren. Ich: Wann kann ich das Geld abholen? Antort: Do.
Dann habe ich auf hartgeld.com gelesen, daß der Dispo in Zypern mit gerechnet wird. Darauf hin wollte ich bei der Bank (Raiffeisenbank mit 5 Zweigstellen südl. von Muc) nachfragen, wie hoch mein Dispo ist, da ich in meinen Unterlagen keine Info dazu gefunden haben. Seit dem Telefongespräch heute morgen ist nur noch besetzt, ich habe es ca. 20 mal probiert. Gerade eben nochmal. Kann es sein, das da gerade ein Ansturm statt findet?
Haben andere HG Leser ähnliches zu berichten?

[12:00] Der Stratege zu Bankrun in DE:

Ich habe heute die Beobachtung gemacht, dass die Bank-IT wohl etwas langsamer ist als sonst. Ich habe heute Früh, vor 08:00 Uhr, von einem Firmenkonto zum anderen Geld überwiesen (20k von einer SPK zu DB). Im Onlinebanking erscheint der Posten als vorgemerkt und nicht gebucht. Auf dem Konto der Deutschen Bank ist auch noch nichts eingetroffen. Üblicherweise werden Zahlungen, die ich vor 08:00 Uhr an einem Wochentag online einreiche bis 10:00 Uhr auf dem Girokonto der Deutschen Bank gutgeschrieben. Nicht so heute und dies ist das aller erste Mal, dass ich so etwas beobachte. Vor allem ist interessant, dass die SPK den Vorgang nur vorgemerkt hat.

Weiter warte ich auf eine Abbuchung eines Lieferanten der heute per Abbuchungsauftrag 12k einziehen sollte. Dies ist in der Vergangenheit immer am Fälligkeitstag bis ca. 10 Uhr passiert. Heute jedoch nicht, das Geschäfts Vorfall ist im Onlinebanking noch nicht mal vorgemerkt.

Ich habe daher den Eindruck, dass Überweisungen zu anderen Kreditinstituten (diese laufen imho über die Zentralbank) derzeit stark verzögert sind. Es scheint als ob die dortige IT nicht so läuft wie sonst. Haben andere ähnliches beobachtet?

[12:45] Leserkommentar-DE:

Habe heute in der HypoTirol-Bank meinen Dispo auf einen Minimalbetrag herabgesetzt. Im Prinzip problemlos, aber die von mir verlangte Bestätigung für diese Aktion konnte mir nach viele bankinterner Informationsaustausch dennoch nicht an an Ort und Stelle ausgestellt werden. Das sei ganz einfach "nicht üblich", ich würde aber in den nächsten Tagen eine passende briefliche Bestätigung erhalten.


[09:15] Holen sie ihr Geld bevor es zu spät ist: Laut Bankenverband gibt es keinen Rechtsanspruch auf Konto-Einlagen

Das wissen die wenigsten Sparer: Mit der Einzahlung auf ihr Konto gewähren sie der Bank einen formlosen Kredit, da mit der Einzahlung ein Eigentümerwechsel verbunden ist. Sie haben dann nur eine Forderung gegen die Bank, die irreführend Guthaben genant wird.

[10:00] Der Schrauber:

Aha, da sind wir genau bei dem Punkt, den ich auch schon mehrfach angesprochen habe, nämlich das Bargeldabschaffung simpel und einfach Totalenteignung ist, da das Guthaben nichts anderes als eine Forderung ist, bzw. ein Versprechen!
Was das bedeutet, sehen wir jetzt: Mit einem Federstrich wird aus einer Forderung, die der Sparer an die Bank hat, eine Forderung, die die Bank an den Sparer stellt, automatisch einzieht und, das wäre der Gipfel der Frechheit, am besten noch Gebühren berechnet.
Geld hat man erst dann, wenn man es in Händen hält!
Letztendlich gibt es aber in unserem Zentralbankensystem überhaupt kein Geldeigentum!
Alles gehört der Zentralbank, die es gegen Mietforderungen zur Verfügung stellt!
Und über diese verfügen Privatbankierclans und Politschranzen völlig willkürlich!
D.h., auch Bargeld ist nicht sicheres Eigentum, weil es jederzeit für wertlos erklärt, oder als Zahlungsmittel gestrichen werden kann.

Dass Bargeld kein Eigentum ist, ergibt sich schon aus den Gesetzen, mit denen eine Veränderung der Euro-Zettel bestraft wird. Man darf streng genommen nicht einmal "ich bin dagegen" draufschreiben. Wenn ich mit meinem Eigentum nicht machen kann, was ich will, ist es wohl nicht mein Eigentum.TS


[08:45] Lacher des Tages: Banken beruhigen deutsche Sparer

Die deutsche Finanzwelt nimmt die Zwangsabgabe, die zyprische Sparer zahlen müssen, als „außerordentliche Maßnahme" zur Kenntnis. Deutsche Sparer müssten sich nicht sorgen, heißt es etwa beim Sparkassen-Verband.

Sollten sie jemand mit besonders langer Nase auf der Strasse sehen, dürfte es sich um einen Sparkassenverbandsmitarbeiter handeln.

[09:15] Leserfrage-DE:

Halten Sie solch einen Schritt vor den Wahlen für möglich?

Murksel wird alles tun, um das zu verhindern. Für Deutschland könnte sich eine Verzögerung bis nach den Wahlen ausgehen. Das hängt aber von europäischen Umfeld ab. Wenn die PIIGS umfallen, müssen auch die deutschen Banken Milliardenwerte abschreiben. Sicher ist jetzt nur mehr das Vermögen im eigenen Safe und Bargeldvorräte unter der Matratze. Wer jetzt noch sein Geld auf einer EU-Bank lässt, dem ist nicht zu helfen.TS

[09:30] Leserkommentar-DE:

Seien Sie völlig beruhigt, denn:

- Es fließt kein deutsches Steuergeld für GR und andere PIGS
- Mehr als 10 Mrd. Euro gibt es für GR auf keinen Fall
- Es gibt keine dauerhaften „Rettungsschirme"
- Es gibt keine Staatsanleihenkäufe durch die EZB
- Es gibt keine direkten Bankenhilfen aus dem ESM
- Das sind alles nur Bürgschaften, es fließt kein echtes Steuergeld
- Die staatliche Rettungs-Beteiligung an der CoBa bringt 'ne Riesenrendite (real: 2Mrd. Nasse!)
- Ihr Erspartes ist auf der Bank völlig sicher!

Wenn Schäuble, Merkel & Co. vom Lügen lange Nasen bekämen, wäre der Mond nur noch die erste Zwischenstation gewesen.

[12:45] Leserkommentar-DE: Murksel beruhigt die Sparer

Es ist schon wieder soweit - the most Hosenanzug in town erneuert heute, 12:08 Uhr (Reuters), die sagenumwobene 'Einlagengarantie' aus 2008. Regierungssprecher Seibert läßt mitteilen "Unruhe unter Einlegern und Sparern (...) sei nicht gerechtfertigt."
Na also, dann ist ja alles gut, bitte gehen Sie weiter, es gibt hier absolut nichts zu sehen.

Dann sollten alle Alarmglocken klingeln. Bei einem Bankrun ist das Bargeld rasch weg, weil die Banken in der Eurozone ja nur mehr ein lächerliches Prozent Mindestreserve halten müssen. Das heisst, dass für alle Sparer von jeweils 100 Euro Sparguthaben tatsächlich nur 1 Euro zur Auszahlung bereitgehalten werden muss. Ausserdem gibt es gar nicht soviel Bargeld. Schon Anfang der 90er Jahre überstiegen nur die Guthaben auf den Girokonten den deutschen Bargeldumlauf.TS

[13:00] Leserzuschrift-DE: Bankrun und Schließfächer

Ich möchte eine Überlegung zum Haircut/Bankrun und Schließfächern äußern:
Für mich ist der Haircut in Zypern rechtlich mit einer Pfändungsverfügung seitens des Staates gleichzusetzen und damit vergleichbar mit z.B. einer Pfändung, die vom Finanzamt z.b. wegen nicht gezahlter Steuern eingeht.

Da ich selbst eine Weile im Pfändungsbereich einer Bank beschäftigt war, kann ich nur sagen, dass ein Schließfach wie ein Konto behandelt wird. Zumindest in unserem System wurden sie auch mit Kontonummern geführt.

Daher wurden logischerweise alle EDV gesteuerten Konto-Sperren auch auf die Schließfächer ausgeweitet.
Für den Fall, dass ein Dauerschuldner meint, er kann sein Bargeld dann im Schliessfach bunkern - klappt nicht.
In dem Moment, wo er auftaucht und an das Schließfach gehen will, gibt das System keine Zugangsfreigabe.
Ich denke daher, im Falle eines Haircuts in Deutschland, bei denen Konten ala Zypern behandelt würden, würde gleichzeitig eine Zugangssperre zu Bankschließfächern ausgesprochen werden.

Was ich sagen will, wenn man die Situation für eingetreten hält, dass man jetzt noch mal alle Konten plündern sollte, dann ist auch der Zeitpunkt gekommen, dass man vorsorglich Mission Mon Cheri einleitet (regelmäßige Leser wissen, was gemeint ist ;) ) und die EMs aus dem Schließfach in ein Alternativquartier umziehen lässt.

Es gibt halt auch viele Investoren, bei denen die Ratio vorgehaltene EM/Kosten vernünftiger sicherer Tresor einfach zu hoch ist, plus möglicherweise eine Wohnsituation, die keinen solchen Tresor ermöglicht. Für diese ist ein Bankschließfach, wie hier auch oft gesagt, eben nach Abwägung der Umstände einfach noch immer der beste Kompromiss. Ruhige Zeiten natürlich vorausgesetzt. Die Bankschließfach-Inhaber müssen halt stets die Lage beobachten, um ggf. vorsorgliche Bewegungen zu veranlassen, wenn die Lage kritisch wird, so wie die Zyprioten nicht erst am Samstag am GAA hätten vorstellig werden dürfen.

Eine sehr heisse Phase. Ich bin sehr gespannt und besorgt, was für Entwicklungen dieses Sache nun nach sich ziehen wird.

Bitte nicht verunsichern lassen. Ein Schliessfach ist administrativ etwas ganz anderes als ein Konto.WE.

[13.15] Der Stratege zu: Murksel beruhigt die Sparer:

Nur zur Erinnerung:

- Der Endsieg wird kommen.
- Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen.
- Die Mauer steht noch hundert Jahre.
- Die Bankeinlagen in Deutschland sind sicher.

Frage, wann lügt ein Politiker? Wenn er das Maul aufmacht.

Noch muss die Merkel zur Beruhigung der Sparer noch nicht auftreten, aber sicher bald. Ja, Politiker lügen in solchen Fällen extrem.WE.

[16:45] Leserkommentar zu Regierungserklärung Merkel zu Spareinlagen:

die Regierungserklärung, mit der die (wertlose) Einlagengarantie von 2008 wiederbelebt wird, ist ein Placebo.

Wichtig ist nur, daß dieser einfache und unmißverständliche Satz:

"In Deutschland wird es keine Zwangsabgabe auf Spareinlagen geben" nicht gesagt wurde.

Also hält man sich hierfür schon mal den Rücken frei.

Es geht nur darum, einen grossen Bank Run zu vermeiden.


Neu 2013-03-17:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:15] Es gibt doch einen Bank Run: Regierungs-Kreise: Bank-Einlagen in Deutschland sind sicher

Die Bundesregierung ist bemüht, die in Deutschland aufkeimende Sorge um die Sicherheit der deutschen Bank- und Sparguthaben zu beruhigen. Die Situation in Zypern sei mit der in Deutschland „in überhaupt keiner Weise vergleichbar".

Denn sonst würde man nicht solche Behauptungen aufstellen. Aber wenn der Bank Run ernst wird, werden sicher Gollum und Merkel ähnliches von sich geben.

[18:30] Leserzuschrift: Erste Erfahrungen mit der Alternative für Deutschland:

Erste Eindrücke und Erfahrungen mit der ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND

1. Homepage: Diese ist schon vom Aufbau her sehr ansprechend.
Von fundamentaler Hinsicht aus betrachtet ist es empfehlenswert sich das Parteiprogramm durchzulesen. In den primären Bereichen wird klar Stellung bezogen. Einfach und verständlich für jedermann. Ein Parteiprogramm aus des Volkes Seele!

2. Es werden die Hauptförderer welche hinter der Partei stehen aufgelistet. Wenn das keinen Rückenwind gibt!
Ohne Sympathieträger und Fachleute der verschiedenen Bereiche geht es sicher bei objektiver Betrachtung „vorm Baum".

3. Möchte ich die Partei in ihren Zielen unterstützen, so habe ich 3 Möglichkeiten.

A: Mitgliedschaft. Hier wird kluger Weise gleich nach früheren Mitgliedschaften in als extremistisch eingestuften Organisationen gefragt. Denn das „System" wird hier sicher versuchen eine Falle aufzubauen, in Form der „rechten Ecke".

B: Förderer. z.B. in Form von Spenden

C: Unterstützer. Werbematerial verteilen in Briefkästen. Infostände begleiten u.s.w..

Den Weg als Unterstützer habe ich (zunächst) gewählt. Ich trug mich also auf der Homepage auf der vorgesehen Seite ein und hatte bereiz nach 3 Stunden Rückantwort.
Mir wurde am 13.03. um 22.35 mitgeteilt, dass sich allein an diesem Tag über 100 neue Unterstützer in Thüringen angemeldet haben.

Weiterhin werden die ehrenamtlichen Vollzeitmitarbeiter in der Bundesebene zur Zeit mit Parteieintrittserklärungen bombardiert: „Am Dienstag waren es weit über 2500 Anträge, die WA 2013/ AfD wächst derzeit sehr schnell".

Ich wurde gebeten mit dem Kreis- und Landessprecher meines Wahlkreises Kontakt aufzunehmen um die Vernetzung in der Region zu erleichtern um ein koordiniertes Arbeiten zu gewährleisten. Noch ehe ich reagieren konnte, hatte ich eine Mail des Kreissprechers im Postfach. Es ist eine sehr angesehene Persönlichkeit der Region, welcher im Bildungssektor verbeamtet ist.

Sein Anschreiben an mich war gekennzeichnet von einer so tiefen Sorge um unser Land, dass es mir die Tränen in die Augen trieb.

Mir wurden 2 Termine zur Auswahl gestellt, am welchen sich die Unterstützer für einen ersten Kontakt treffen.

Ich kann nur zusammen fassend sagen: Bislang alles TOP in Ordnung. RESPEKT!!!

Hier haben sich eine Menge Leute zusammen gefunden, welche gemeinsam gute Chancen haben, im September „unsere" Volksvertreter oder respektive Volksverräter in Berlin aus den Sessel zu entfernen.

Auch wenn es sich jetzt vielleicht für viele Leser zu optimistisch anhört, mein Bauchgefühl sagt mir, dass diese Partei das Zeug für die stärkste Kraft im Land hat!
Bis zum September wird die „schlafende Menge" auch noch eine (kleine) Vorstellung davon haben, was noch auf sie zukommt.

ICH BITTE ALLE HARTGELD – LESER: MACHT EUCH MIT DER HOMEPAGE DER „ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND" VERTRAUT UND FÄLLT DIE ENTSCHEIDUNG EURES HERZENS UND EURES VERSTANDES !
WENN WIR DIE DINGE NICHT SELBER REGELN, DANN REGELT MAN UNS UND ZWAR FÜR DEN REST UNSERES LEBENS, SOWIE UNSERER KINDER.

Respekt, Respekt, man hat in kurzer Zeit eine Organisation aus dem Boden gestampft. Die Mitgliederbetreuung funktioniert, es gibt sogar schon Kreisssprecher. Das ist der grosse Unterschied zu diversen Kleinparteien.WE.

[20:00] Leserkommentar: AfD, Alles Elite und Staatsdienst, wo sind die Indianer ?

tolle neue Partei, die hauen sich natürlich selber in Pfanne. Wer denn glaubt wird seelig. Das ist wohl alles, nur nicht "Wir sind das Volk".

Gründer und Hauptzeichner

Dr. Konrad Adam, Journalist (FAZ, Die Welt) und Publizist.
Dr. Alexander Gauland, Staatssekretär a. D.
Prof. Dr. Bernd Lucke, Hochschullehrer, Universität Hamburg.

Walther Adler, Oberregierungsrat, Statistisches Bundesamt, Diez.
Prof. Dr. Ronald Asch, Geschichtswissenschaften, Freiburg.
Dr. Bruno Bandulet, Journalist und Verleger, Bad Kissingen.
Prof. Dr. Charles Blankart, Volkswirtschaftslehre, Berlin.
Prof. Dr. Ursula Braun-Moser, Mitglied des Europäischen Parlaments (CDU) 1984-1994.
Peter Christ, vormals Leiter der Wirtschaftsredaktion "Die Zeit" und Chefredakteur von Stuttgarter Zeitung, Manager Magazin, Sächsische Zeitung u. a., Luzern.
Prof. Dr. Ludwig Cromme, Mathematiker, Mitbegründer der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus und dort Universitätsprofessor.
Christian Hanika, Mitglied im Bundesfachbereichsvorstand ver.di Ver- und Entsorgung, Bad Abbach.
Wilhelm Blatz, ille Papierservice GmbH, Altenstadt.
Prof. Dr. Ulrich Blum, Präsident des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle a. D.
Dr. Martin Diehl, Bundesbankdirektor, Bickenbach a.d. Bergstraße.
Dr. Yorck Dietrich, Unternehmensberater, Köln.
Dr. Ebenhöh, Orthopädie, Chefarzt MediClin Reha-Zentrum, Bad Orb.
Günter Ederer, Filmemacher und Wirtschaftsjournalist, Weiler bei Bingen am Rhein.
Wolfgang von Eichborn, Richter, vormals Referent der SPD-Bundestagsfraktion, Ebersberg.
Dieter Farwick, Brigadegeneral a. D. und Publizist, Sigmaringen-Laiz.
Prof. Dr.-Ing. Thomas Albert Fechter, Maschinenbau, Wiesbaden.
Prof. Dr. Herbert Frohnhofen, Systematische Theologie, Mainz.
Ass. Jur. Albrecht Glaser, Stadtkämmerer der Stadt Frankfurt/Main a. D., Bürgermeister a. D., Niedenstein
Helmut Gras, Unternehmensberater, Bankdirektor a.D. und Mitglied im Wirtschaftsrat der CDU Sektion Kassel.
Prof. Dr. Carola Groppe, Erziehungswissenschaft, Hamburg.
Andrea Grosse, Geschäftsfüherin Revisio GmbH, Hanau.
Prof. Dr. Andrea Gubitz, Volkswirtschaftslehre, Frankfurt.
Prof. Dr. Gernot Gutmann, Volkswirtschaftslehre, Rektor Universität zu Köln a. D.
Prof. Dr. Ing. E.h. Hans-Olaf Henkel, Praesident der IBM Europa, des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und der Leibniz-Gemeinschaft a.D.
Prof. Dr. Carsten Herrmann-Pillath, Volkswirtschaftslehre, Frankfurt.
Prof. Dr. Stefan Homburg, Volkswirtschaftslehre, Hannover.
Dr. Wolfgang Hönig, Generalbevollmächtigter a. D. der Commerzbank AG, Frankfurt.
Dr. Johannes Hüdepohl, Sprecher Bündnis Bürgerwille, Ahrweiler.
Norbert Jäger, Unternehmer, Vorstandsvorsitzender der DUO PLAST AG, Lauterbach.
Gerhard Koning, Bankvorstand a. D., Kelkheim.
Prof. Dr. Daniel Koerfer, Koerfer GmbH & Co.
Wolfgang Kräher, Dipl.-Ing. Werkstofftechnik, Bad Dürkheim.
Caroline Kreusler, Klipp+Klar Unternehmenskommunikation, Hamburg.
Prof. Dr. Jörn Kruse, Volkswirtschaftslehre, Hamburg.
Prof. Dr. Hermann von Laer, Sozialwissenschaften und Philosophie, Vechta.
Dr. Klaus-Peter Last, freiberuflicher Softwarespezialist, 1991-1998 Landesschatzmeister von Bündnis90/Die Grünen Mecklenburg-Vorpommern.
Prof. Dr. Martin Leschke, Volkswirtschaftslehre, Bayreuth.
Prof. Dr. Peter von der Lippe, Statistik, Essen.
Prof. Dr. Helga Luckenbach, Volkswirtschaftslehre, Gießen.
Thomas Lupp, Inhaber des Bauunternehmens Lupp, Nidda.
Prof. Dr. Lothar Maier, Verbraucherschutz, Stuttgart.
Manfred Mattis, Rechtsanwalt, Kassel.
Prof. Dr. Dirk Meyer, Volkswirtschaftslehre, Hamburg.
Prof. Dr. Peter Oberender, Volkswirtschaftslehre, Bayreuth.
Prof. Dr. Hayo Reimers, Wirtschaftswissenschaften, Gießen.
Dr. Karl Eugen Reis, Unternehmensberater, Dr. Reis und Kollegen, Alzey.
Prof. Dr. Christian Rennert, Betriebswirtschaftslehre, Köln.
Dr. Thomas Rietzschel, Autor und Journalist, Roßbach.
Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider, Öffentliches Recht, Hamburg.
Prof. Dr. Horst Schellhaaß, Volkswirtschaftslehre, Prorektor Universität zu Köln a. D.
Bodo Schmidt, Kölnische Haus- und Grundstücksverwaltung, Köln.
Prof. Dr. Peter Schneider, Erziehungswissenschaft, Paderborn.
Hansjörg Schrade, ecofit, Stv. Vorsitzender Aktionsbündnis Direkte Demokratie, Reutlingen
Prof. Dr. Wolfgang Schöhl, Wirtschaftsjournalismus, Darmstadt.
Prof. Dr. Wolfgang Seeger, Neurochirurgie, Freiburg.
Dr. Bernhard Seitz, Aktionsbündnis Direkte Demokratie, Stuttgart.
Dr. Dieter Spethmann, Vorstandsvorsitzender Thyssen AG a. D.
Prof. Dr. Michael Stahl, Geschichtswissenschaften, Darmstadt/Berlin
Prof. Dr. Joachim Starbatty, Volkswirtschaftslehre, Tübingen.
Dr. Norbert Stenzel, Geschäftsführer Wetterauer Lieferbeton, Bad Nauheim.
Beatrix von Storch, Zivile Koalition, Berlin.
Prof. Dr. Roland Vaubel, Volkswirtschaftslehre, Mannheim.
Dr. Katharina Vocke-Schöhl, Geschäftsführerin und Dozentin, Darmstadt.
Prof. Dr. Franz-Ulrich Willeke, Wirtschafts- und Sozialpolitik, Heidelberg.
Prof. Dr. Heiner Willenberg, Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, Hamburg.
Wolfram Winkler, Prokurist a. D., Riedstadt.
Uwe Woltemath, Journalist, ehemaliger Landes- und Fraktionsvorsitzender der FDP Bremen

Etwa 80% dieser Personen dürften habilitierte Professoren sein. Jedoch stehen die Deutschen auf solche Titelträger. Ist Marketing.WE.

[16:25] DWN: FPD-Politiker läuft zu Anti-Euro-Partei über

Ronald Geiger, Regionalrat der der Stadt Stuttgart, hat sein Parteibuch zurückgegeben und ist der euro-kritischen „Alternative für Deutschland" (AfD) beigetreten. Er könne die Europa-Politik der FDP nicht weiter unterstützen.

Dies freut den Redakteur aus zwei Gründen. Zum Einen freut's, dass es aus der Systempolitik langsam zur Abwanderung kommt, zum Anderen freue ich mich, dass ich nach langer zeit wieder etwas posten darf, dass nicht mit Zypern zu tun hat.TB

[14:45] Leserzuschrift: Barabhebung Geldautomaten in Deutschland / Hamburg und Umgebung:

ich habe versucht, dem zu erwartenden Andrang morgen zuvorzukommen und wollte noch EUR 2.000,00.-- von einem mehr als gedeckten Konto
(VISA/DKB) abheben.

Ich war bei insgesamt 10 Bank- und Sparkassenfilialen in HH und Umgebung. Kurz: Abhebung nicht möglich, keinen Cent habe ich bekommen.

Diverse Begündungen spuckten die Geldautomaten aus: Keine ausreichende Deckung(!!), Transaktion nicht möglich, Vorgang abgebrochen, ... Ein Automat hat sich nach meinem erfolglosen Abhebungsversuch gleich mal ganz deaktiviert (Ausser Betrieb).

Nun denn, viel Erfolg euch allen, bei dem was da wohl kommen mag.
Spannende Zeiten.

Da ist ein massiver Bank Run auch im "sicheren Deutschland" im Gang. Solche Sachen gab es nicht einmal in der kritischen Zeit im Herbst 2008. Morgen wird überall in der Eurozone der Sturm auf die Bankschalter einsetzen. Gold sollte hoffentlich auch etwas vom Fluchtgeld abbekommen.

Rette sich, wer noch kann !!! WE.

[15:00] Leserkommentar: Wenn das mal nicht so unkontrolliert Fahrt aufnimmt wie damals der Fall der Mauer

Wir haben immer einen Event erwartet, der das Euro-Kartenhaus zum Einsturz bringt, dieser könnte es sein.WE.

[16:50] Leserkommentar-De zu 14:45:

Das ist gut möglich, nur hat es andere Gründe. Als Kunde von der DKB wird darauf verwiesen, dass je Tag max. 1000 EUR von der VISA-Karte gezogen werden dürfen. 1000 Sollten drin sein. https://www.dkb.de/kundenservice/haeufige_fragen/cash/DKB_VISA_Card.html#faq1 Siehe Punkte 3: Tageslimit 1.000,00 EUR.

[17:30] Leserkommentar-DE:

die 1.000 EUR Limit pro Tag habe ich schon vor Urzeiten erhöhen lassen und auch in der Vergangenheit mehrfach problemlos 2.000 EUR (und mehr) am Tag abgehoben. Ich meine auch, dass das Limit nur gilt, wenn kein Guthaben auf der Karte vorhanden ist (ansonsten kann über das Limit hinaus bis zum verfügbaren Guthaben verfügt werden). Auf dem Kartenkonto liegen deutlich mehr als die gewünschten 2.000...

Es sind kaum weitere Beobachtungen von leeren Geldautomaten hereingekommen, daher könnte es ein Limit-Problem sein. Die kommenden Tage wird sich aber zeigen, ob es zu einem grossflächigen Bank Run kommt. Die Lage ist auf jeden Fall kritisch.WE.

[18:30] Leserkommentar: Abhebelimit reduziert:

Bin gerade eben auf der örtlichen Voba gewesen um € 2000 vorsorglich abzuheben. ( Raum Nordbaden, Baden Württemberg ), siehe an, Auszahlung sind seit heute auf € 1000 begrenzt.
Konto mit 12k gedeckt. Am Freitag waren noch Abhebungen von € 2000 möglich, da achte ich immer drauf. ( wird ja immer angezeigt: Maximaler Auszahlungsbetrag....)
Morgen früh werden wohl einige Banken ihr blaues Wunder erleben. Um 8:00 Uhr wird abgerechnet. Alle Reste die noch nicht getauscht sind werden abgeholt und versilbert.

Auf jeden Fall läuft ein Bank Run, sonst hätte man nicht das Auszahlungslimit reduziert.WE.

[11:20] Leserkommentar-DE zu gestern 16:45:

Auch ich habe am Freitag von der Deutschen Rentenversicherung die 34 Seiten starke Buntdruck- und Hochglanzbroschüre "zukunft jetzt" mit unserem Finanzminister als "Mutmacher" mit treuherzigem Lächeln vorn drauf erhalten, vermutlich, weil ich als Freiberufler auch Arbeitgeber bin. Gestern Nachmittag habe ich mir die Mühe gemacht, das Elaborat durchzulesen: Es handelt sich dabei um dreisteste Werbung für das Pyramidenspiel "Deutsche Rentenversicherung"! Als erstes wird konstatiert, daß 1,7 Millionen Renten ins Ausland abfließen (Tenor: Auch bei der Rente ist Deutschland international!) Als nächstes wird bejammert, daß die Deutschen im Moment nicht wissen, wohin mit ihren Billionen Spargroschen in Form von Euros (Tenor: die Deutschen sind reich!). Dann wird eine junge Familie in Griechenland vorgestellt, wie sehr sie sich einschränken und bei den Sozialkosten selbst beteiligen müssen, obwohl sie so tapfer und noch lange keine Rentner sind (Tenor: Uns in Deutschland geht es ja noch gold!). Dann kommt wohl das Kernstück, wie Minijobber, die jetzt statt 400€ sogar 450€ verdienen dürfen (Mööönsch, ist das viel!!) sich mit einem Rentenbeitrag von maximal 17,55€ für und gegen alles Mögliche "versichern" können: medizinische Reha, Erwerbsminderung, Erhöhung der Altersrente, Anspruch auf Riesterrente, betriebliche Altersversorgung und was der staatliche Bauchladen noch so hergibt. An wen ist dieses Angebot gerichtet? An Lehrlinge, Schüler, Studenten und Rentner mit Zusatzjob. Diesen Kleinstverdienern wird also jetzt möglichst noch der letzte Zwanzig-Euro-Schein für ein "sicheres Alter" abgepreßt, in dem Wissen, daß diese Lehrlinge, Schüler und Studenten wahrscheinlich sowieso nichts von dieser Rente sehen werden. Dazwischen - man möchte beinahe lachen, wenn es nicht so traurig wäre - Werbung für Matratzen (Omas "Sparbuch"?), kanadische Silbergedenkmünzen (werthaltige Seriosität!), eine "elegante Designerjacke mit der Lizenz zum Sparen für 59.90€"("Ich bin ein toller Hecht") sowie den "CO 2-neutralen Versand mit der Deutschen Post" - GOGREEN! Zum Schluß erklärt uns noch der Onkel Schäuble die große und die kleine Welt, indem er leutselig aus dem Nähkästchen plaudert, ich zitiere wörtlich: "Wodurch entsteht eine Finanzkrise? Letzten Endes entstehen Finanzkrisen durch die menschliche Eigenschaft, daß wir lieber mehr Geld ausgeben als wir haben." Ach so, Onkel Wolfgang! Das habe ich ja gar nicht gewußt! Im Grunde alles ganz menschlich, auch in Politik und Wirtschaft! Dann ist ja gut !Mäh-Määh!


Neu 2013-03-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:45] Leserzuschrift-DE: Schäuble wirbt bei Rentnern für den Euro

Heute wartet auf jeden Rentenversicherten eine Überraschung im Briefkasten. Auf dem Titelblatt der Gollum als der "Mutmacher". In diesem Magazin, rausgegeben von der deutschen Rentenversicherung erklärt Herr Schäuble, wie er den Euro erhalten will. Ich habe es nach Blick auf die Titelseite noch nicht fertiggebracht den Inhalt zu lesen, da mir sonst mein Mittagessen wieder hoch kommt. Wie groß muß die Panik sein, wenn man ein solches Propagandapamphlet herausgibt?
Aha, jetzt habe ich es kapiert! Das ist ein Probeexemplar und mit einer Karte auf der Rückseite, kann ich diese Propaganda jezt kostenlos bestellen. Als guter deutscher Bürger mache ich das ja auf jeden Fall, damit ich weiterhin gehirngewaschen werden kann. Das versaut einem glatt das Wochenende.

Die Kosten für die Euro-Propaganda können gleich unter "hinausgeworfen" verbucht werden.TS.

[19.15] Gollum ist wirklich schon seninl. Es ist Zeit für die Rente.WE.

[09:00] Angst vor den Euro-Gegnern: Tagesschau diffamiert Anti-Euro Partei AfD als rechtsextrem

Was hat die Weigerung, die Schulden der Nachbarn zu zahlen, mit Rechtsextremismus zu tun? Hier soll nur verhindert werden, dass womöglich weniger EU-Gläubige in den Bundestag einziehen.TS

[09:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Natürlich hat das nichts mit 'rechtsextrem' zu tun. Damit man nicht ständig das indoktrinierende Dummgeschwätz kognitiv und emotional korrigieren muß, habe ich mir angewöhnt, 'rechtsextrem' durchgängig mit 'störend' zu übersetzen. Alles was die Indoktrinatoren stört, wird von selbigen als 'rechtsextrem' bezeichnet. Rechtsextrem ist ein schlichtes Synonym für 'störend'.

[09:30] Leserkommentar-DE:

Es ist heute üblich, ALLES was "gewissen Kreisen" nicht in den Kram passt, mit der Rechtsextremismuskeule zu belegen ... egal ob Kritik am Zinseszinssystem oder Kritik an Impfungen, Kritik am Globalismus oder an der Chemotherapie, das Befürworten von nationalen Interessen usw ... diese Keule wirkt, ganz besonders in Deutschland, dank der Umerziehung, ganz hervorragend ... schliesslich möchte niemand mit den im TV vorgeführten oder extra vor die Kamera gezerrten bösen "Nazis" etwas zu tun haben ... der "Kampf gegen Rechts" ist nicht anderes als die Aufrechterhaltung und Zementierung der Interessen dieser "gewissen Kreise" ... gefickt eingeschädelt kann man nur sagen.

[09:30] Der Schrauber:

Da hat die Aktuelle Kamera aber anscheinend richtig Angst vor dem Verlust ihrer selbstverliehenen Deutungshoheit.
Schon beim Lesen des Artikels auf DWN war mir aus der Beschreibung heraus klar, daß es sich nur um den Allzweck Wau Wau des NDR gegen Rechts handeln kann, der diese Schmähschrift verzapft hat.
Der Aufruf des Pamphletes gab endgültige Auskunft:
Patrick Gensing, Spezialität Beinpinkeln und Wadenbeißen gegen Rechts.
Der gibt ungefragt Antworten gegen Rechts, auf Fragen die nie einer gestellt hat.
Definitiv ist Gensing allerseits bekannt für völlig ideologisch verfärbte Demagogie, Schmieragen und Verleumdungen, simple Schmähungen für alles, was Herrchen/Frauchen als Rechts verortet hat.
D.h., ob der einen Führerschein hat, weiß ich nicht, normal bliebe der bei dem Kommando "Rechts abbiegen" stehen um einen runden Kreisverkehr und Lichtercorso gegen Rechtsabbiegen zu organsieren.
Gegen die Sach-, Fach-, und Faktenfreiheit seiner simplen Schmutzkampagnen sind Schnitzler (AK) und Lügenali (seinerzeit irakischer Prop-minister) absolut neutrale Kommentatoren gewesen.
Sämtlich an den Haaren herbeigezogen sind seine krampfhaften Versuche, einen Rechtsextremismusbezug herzustellen, wo dies von ihm verlangt wird, und wenn es keine Haare gibt, dann implantiert er welche, das heißt, er fantasiert "Tatbestände" zusammen.
Mit der Beauftragung Gensings hat die ARD ihrem allerletzten Rest von Seriösität den Todesstoß verpaßt, damit ist ganz klar: AK war gestern, Tagesschau ist heute.
Lügen TV at its best, braucht nicht einmal mehr zur Kenntnis genommen werden, sowie DDR Nachrichten anno dazumal. Oder sollte ich gleich sagen: Volksempfänger?
Damals mußte meine Eltern- und Großelterngeneration nämlich auch den Wellenbereich verstellen und im Keller Nachrichten hören, weil die Propaganda keiner mehr ernst nahm, die Denunziationsgefahr jedoch latent war.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Gebe dem Schrauber absolut recht. Diese Kreaturen würden Alles tun um Ihre kranke Ideologie durchzusetzen.
Nach dem Motto: Lieber dreimal links abbiegen,als einmal rechts.
Ich könnte nur noch kotzen.....
Bitte macht weiter so.Ihr seid der Fels in der Brandung!!!!!

[13:00] Leserkommentar-DE:

Allein hier zeigt sich, dass die Öffentlich-Rechtlichen ihrem neutralen Informationsauftrag nicht nachkommen.
Somit ist die GEZ-Gebühr keine "Demokratieabgabe", sondern eine Propagandasteuer und hat ihre Legitimation verloren.
Sämtliche wirklich relevanten Informationen erhält man aus dem Internet.
Hartgeld dürfte moralisch viel eher etwas von der GEZ-Gebühr beanspruchen - die Seite ist aber kostenlos und damit komme ich zum Punkt.
Wer die Kapelle bezahlt, darf auch die Musik bestimmen.
Ein Medium, das Geld bekommt kann nicht mehr neutral sein!
SCHAFFT DIE ZWANGSGEBÜHREN AB!

[16:30] Leserkommentar-DE: GEZ-Demos am 23. März

vollkommen richtig, deshalb unbedingt zur demo gegen gez-willkür nächsten sa., d.23.03.13 (beginn z.b. in dresden 14.00 uhr auf dem postplatz, aber auch in vielen anderen dt. großstädten, siehe z.b homepage der pdv o. unter mmnews etc.), gehen und flagge zeigen.
es ist zeit auf diese weise zu zeigen "wir machen diesen affenzirkus von willkür und volksverdummung nicht mehr mit".
wer nichts aktiv tut wird nichts verändern.
jeder sollte auch an seine kinder , enkelkinder, nichten und neffen usw. denken und was dieser generation noch bevorsteht. er sollte sich von ihnen später nicht vorhalten lassen, warum er nur tatenlos zugesehen hat!

[19:00] Leserkommentar-DE dazu:

"jeder sollte auch an seine kinder , enkelkinder, nichten und neffen usw. denken und was dieser generation noch bevorsteht. er sollte sich von ihnen später nicht vorhalten lassen, warum er nur tatenlos zugesehen hat!"

Die Enkel werden sicher nicht fragen, ob man gegen GEZ gekämpft hat. Sie werden fragen Opa, warum haste Dich arm machen lassen, wo das alles doch so lange schon bekannt war.

[19:15] Leserkommentar-DE:

Die Kinder und Enkelkinder werden gerade von anderen in großem Stil totgetreten, die können keine Fragen mehr stellen.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Das war zu erwarten, dass die Partei als rechtsextrem hingestellt wird, was wirklich bei der hochkarätigen Besetzung extrem lächerlich ist. Das Prinzip dahinter hat schon Schopenhauer in seinem Werk "Die Kunst Recht zu behalten" beschrieben. Wenn einem die Argumente in der Sache selbst ausgehen und man unterliegt, kann man die Diskussion nur dann noch weiterführen, wenn man den Gegner selbst angreift. Wie man hier sieht, haben sie gar keine Argumente gegen die neue Partei, es fand nämlich gar keine Diskussion über die Inhalte selbst statt, oder nur sehr beschränkt. Wer dann schon dieses Mittel der Diffamierung anwenden muss, steht auf ganz dünnen Beinchen. Vor allem ist der Vorwurf an sich schon lächerlich gegenüber der AfD, so dass eigentlich klar sein müsste, dass selbst die allmächtige Nazikeule gar nicht angewendet werden kann, weil sie nicht funktionieren kann. Das wiederum zeigt den Grad der Verzweiflung.

Weil das System in sich immer unlogischer wird und deshalb seine Handlungen gar nicht argumentativ vertreten kann, steigt auch die Frequenz der Nazikeule. Die Anzahl der angewendeten Nazikeulen ist somit funktional abhängig von der Unlogik des Systems, also eine Funktion N=x*U (wobei N=Anzahl Nazikeulen, U=Unlogik des Systems).

Im übrigen gefällt mir die Partei jetzt besser dadurch. Ich fand es geradezu suspekt, dass man sie nicht als Rechtsextreme, Populisten und ewig-Gestrige dargestellt hat. Jetzt, wo man das getan hat, bin ich beruhigt. Scheint doch keine gesteuerte Opposition zu sein.

[19:20] Barroso-Soldaten gibt es eben auch in den Medien. Nicht ärgern, nur wundern.WE.


Deutschland & Euro/EU:

[17:00] Interview mit der Afd: Warum wollen Sie zurück zur D-Mark, Herr Lucke?

Das wird das System auch nicht aufhalten können: Den Zerfall des Euro in kleinere Währungsverbünde. In der AfD macht man sich wenigstens worst case Gedanken zum Ablauf, während die Regierung nur mehr betet und den Endsieg in der Euro-Krise nicht wahrhaben will.TS


Neu 2013-03-15:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[12:15] So sieht es wirklich aus: Deutsche Industrie streicht zum vierten Mal Jobs

Bei den Einbrüchen in den Schlüsselindustrien braucht man keine Gedanken an den Aufschwung verschwenden.

[08:30] Wer finanziert solche Schrott-Studien? McKinsey: Deutschland Wachstum bis 2025

Deutschland & Euro/EU:

[18:30] EZB-Chef beleidigt den Bundesfinanzminister, weil dieser die Systemrelevanz Zyperns infrage stellt: Affront gegen Schäuble

Gollum, tritt aus aus dem Euro!


Neu 2013-03-14:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[17:20] Handelsblatt: „Sehr unappetitlich" - Ökonomen zerpflücken Anti-Euro-Partei

Auch wenn die neue Anti-Euro-Partei „Alternative für Deutschland" eine Bereicherung für die Parteilandschaft sein mag, so überwiegt doch die Skepsis. Führende Ökonomen halten ihre Thesen für mehr als abwegig.

Viel unappetitlicher ist, wenn sich eine Wirtschaftszeitung propagandamässig auf die Seite jener schlägt, die eine wirtschaftsunfreundliche Währung mit aller Gewalt durchzusetzen versuchen.TB.

[18:00] Auch Medien dürfen unterschiedliche Meinungen haben. Und über die "Ökonomen" wissen wir ja Bescheid. Trotzdem muss gesagt werden, der Start dieser neuen Partei ist recht fulminant mit enormem Medienecho.WE.

[17:50] Leserkommentar-DE zur Vernichtungsversuchen der Anti-€-Partei:

im Handelsblatt kommt die "Afd" bei den sogenannten "Ökonomen" schlecht weg und bekommt ganz schön Feuer. Geht hier jetzt schon die "mediale Vernichtung" der Afd los? Die neue Partei hat ja ein großes Potential und da ist natürlich die Angst bei den "etablierten" groß. Ich befürchte dass es noch zu regelrechten Schmutzkampagnen kommen wird. "Nationalistische Töne" versucht man der Afd ja auch schon anzuhängen. Dabei ist deren Programm alles andere als nationalistisch.

Wir werden sehen was kommt, die Panik bei den "etablierten" scheint jedenfalls mit jedem weiteren Tag zu wachsen...

[17:10] Wie gefährlich ist die Anti-Euro-Partei für Merkel?

Bei der euro-kritischen "Alternative für Deutschland" hat sich der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Volker Kauder, bereits einen Tag nach dem ersten großen Treffen der neuen Partei mit harscher Kritik zu Wort gemeldet. Denn vor allem Union und FDP sondieren derzeit, ob die neue Partei die Chancen von Angela Merkel bei der Bundestagswahl im September ernsthaft schmälern und den angestrebten Weiterbestand der schwarz-gelben Koalition gefährden könnte.

Nicht für Merkel sondern für Brüssel wirds gefährlich!

[09:00] Schöne Zahlen: Deutsche Bahn macht Gewinn mit Steuergeldern

Deutschland & Euro/EU:

[09:30] Neue Partei macht mobil: "Schluss mit diesem Euro!"

Versuche, die AfD ins nationale Eck zu drängen sind lächerlich. Es ist kein Nationalismus, wenn man nicht die Schulden des Nachbarn zahlen möchte. Und das gab es bislang noch nie in der Geschichte.TS

[08:15] Kalte Enteignung: EU will deutschen Einfluss bei VW schwächen


Neu 2013-03-13:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:15] AfD-Gründer Lucke im Interview: "Es ist eine Lüge, dass die deutsche Wirtschaft auf den Euro angewiesen ist"

[16:30] Interessant, wie die AfD in alle Medien kommt, als hätten diese bereits auf eine neue Partei gewartet. Warum schaffen das PDV & co nicht?WE.

[16:45] Leserkommentar-DE zu "Interessant, wie die AfD in alle Medien kommt":

Es scheint ganz so wie immer zu sein: Das was gewollt ist, wird nicht ignoriert - ganz im Gegenteil.
Ich habe die Sorge, daß diese Partei lanciert ist.
Natürlich ist das nun wieder einmal eine Kritik an einer neuen Partei.
Aber, was mir einfach fehlt ist der richtige Ton dieser Mitglieder. Sie kommen alle aus den Establishment. Nicht, daß sie nicht ein bißchen recht hätten, aber eine Revolution wird das nicht. Die wollen selbst, daß das System bleibt, nun etwas umgebaut, sie weiter erhält.
Die Partei darf einfach hochkommen, weil sie die vielen Kritiker in weiche Bahnen spült, auslaufen läßt.
Somit wird der Zorn, der eigentlich eine Wende bringen könnte, gebrochen.
Ganz miese Masche.

Machen wir uns nichts vor: die AfD ist eine Partei des Establishments. Allerdings eines anderen Teils als dem der dummen und erpressten Euro-Retter in Regierung, SPD, Grünen, etc. Es gibt sicher grosse Teile der deutschen Eliten, die schäumen über die Euro-Rettung, haben aber bisher nichts getan. Es scheint auch so zu sein, als hätten Medien wie die von Springer schon auf soetwas gewartet.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE:

ich verstehe die AfD-Skeptiker ein Stück weit, aber ich kenne auch die Geschichte (die sich bekanntlich nicht wiederholt, wohl aber reimt).

Als die DDR, von Betonköpfen regiert und in Starre verharrend, ihrem Ende entgegen ging, tauchte eine Gruppierung namens "Neues Forum" auf. Die legten den Finger in die Wunde, wollten aber nur die DDR verändern und "menschlicher" machen.

Soweit, so gut. Das Neue Forum brachte jedoch (ungewollt) einen Stein ins Rollen, der sich in den Montagsdemonstrationen zur Lawine auswuchs und letzlich die DDR hinwegfegte.

Ich habe die Hoffnung, daß die AfD eine ähnliche Rolle in der BRD spielen wird. Dabei ist es völlig nebensächlich, ob die AfD vielleicht von den Eliten gesteuert oder unterwandert ist.
Das Neue Forum war auch von Stasispitzeln durchsetzt; vergeblich für die Eliten.

[18:15] Leserkommentar-DE:

So sehr ich die AfD schätze, vermute ich doch, dass sie der Hebel der Insider sein wird, CDU und FDP so zu reduzieren, dass mit dem Wahlsieg von Rot-Grün die endgültige Hollandisierung der BRD stattfinden kann.

Dann haben die hundertprozentigen Volksverräter freie Hand, ihr totales Zerstörungswerk an Deutschland zu vollenden – und das auch noch SOZIAL GERECHT!! – wie dieses Gesindel zu lügen pflegt.

Sonst würde m.E. die AfD von den Mainstreammedien ignoriert werden und keinen Fuß auf den Boden kriegen.

[18:45] Leserkommentar-DE:

Da Deutschland ja quasi von Gnaden der Alliierten, vor allem den USA agiert, braucht Merkel einen Hebel, mit dem sie Deutschland aus dem Euro raushebeln kann. Und ein solcher Hebel könnte eine "Massenmedienbewegung", ausgelöst von der AfD, durchaus sein.

Auf diese Weise hat Merkel schon Sarkozy ausgetrickst, dem sie vorgaukelte, nicht halb so mächtig wie der "große Franzose" zu sein, alldieweil da ja noch das Parlament und das Verfassungsgericht wäre und so weiter und so fort...und Hähnchen hat sich einwickeln lassen.

Der Amis wollen den Euro als Konkurrenzwährung schon lange vernichten und wenn sie ihn schon nicht endgültig wegbekommen, weil sich da diese ungeschlachte Physikerin querstellt und de facto ihr ganzes Land verpfändet, dann soll der Euro wenigstens zur europäischen Binnenweichwährung gemacht werden, die international keiner will. Die EZB unter Goldman-Sachs-Führung wird in diesem Fall in den nächsten Jahren dafür sorgen, dass der Euro so jämmerlich dasteht wie einst Lira und Franc, deren Zentralbanken ja schon lange politischer Gewalt unterstehen.

Hätte Merkelchen aber nun eine Art halbgesteuerte Massenbewegung in der Hinterhand, die sich sicherlich auch auf andere europäische Staaten ausweitet, könnte sie auf einen weiteren wichtigen Faktor verweisen und den Euro, nein, nicht abschaffen, sondern nach ihrem Gusto verändern.

Ich glaube, ungefähr so tickt die Dame. Die ist noch lange nicht am Ende.


[17:15] Den etablierten Parteien tut AfD schon weh:
Anti-Euro-Partei Attacke

Kauder attackiert neue Anti-Euro-Partei "Alternative für Deutschland". Unionsfraktionschef nennt Bewegung "institutionalisierte Angst vor der Zukunft". - "Wenn die Gruppe unseren Euro-Kurs kritisiert, werden wir gegenhalten".

Man fürchtet sich vor AfD, weil da nicht einige Spinner drinnen sind, sondern Teile des Establishment, die mit der Eurorettung unzufrieden sind. Ein Kauder kann nur verlieren. Denn im Gegensatz zu den Kleinparteien hat AfD Geld, prominente Personen, Zugang zu den Medien - und ein Thema, das viele Wähler anzieht.WE.

[15:15] Maximal 155 Euro: Kabinett beschließt Schutz vor Abmahn-"Abzocke"

[08:45] Langzeitprognose: Regierung sieht Arbeitslosigkeit auf Jahre sinken

Die Bundesregierung rechnet damit, dass die Arbeitslosigkeit bis 2017 weiter sinkt - auf dann 2,8 Millionen Menschen. Die deutsche Wirtschaft soll die kommenden Jahre stabil wachsen.

Wünsche an das Christkind vor der Bundestagswahl...

Deutschland & Euro/EU:

[10:30] Weniger Geld für Gollum: Schäuble muss Bundesbank-Gewinn nach Griechenland überweisen


Neu 2013-03-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Was die Grünen in den letzten 2 Jahren an neuen Steuern gefordert haben: Grünes Steuerparadies

[14:45] Leserzuschrift zu Komfort-Knast: Klammes Berlin leistet sich neues Gefängnis

Es ist ein Prestigebau für 118 Millionen Euro: Berlin hat ein neues Gefängnis gebaut, in wenigen Tagen wird es eröffnet. Doch schon bevor die ersten Häftlinge kommen, gibt es Diskussionen. Wird der Knast wirklich gebraucht? Und muss er so komfortabel sein?

Mein Gymnasium -vor über zehn Jahren- war ein Dreckloch, die Eltern kamen samstags zum Klassenzimmer-Tapezieren.
Es gab keine Sporthalle, man musste 30min zu Fuss zu einer anderen Halle spazieren. Und zurück und dann gleich Mathe-Doppelstunde, ohne Pause.
Der Speisesaal hatte keine Abluftanlage und im Winter rann das Wasser die Fensterscheiben herunter.
In Chemie sahen wir uns Dias von Versuchen an, da wir sie in Ermangelung der Gerätschaften nicht selbst durchführen konnten.
Die Toiletten haben immerzu gestunken, weil irgendwelche Rohre nicht hundertprozentig dicht waren.

Aber für die Knastvögel, für diese Halbidioten, für die ist Geld da!

Jetzt muss man mal raten? warum bauen die Politiker diesen Luxus-Knast? für ihre Multikulti-Schützlinge, oder für sich selbst, falls sie doch einmal eingesperrt werden?

[16:30] Leserkommentar: Die ganze Absurdität dieses Gefängnisses zeigt sich an 2 Zahlen:

118 Millionen Euro Baukosten und 648 Gefangene.

Macht pro Gefangenen 182.100 Euro Baukosten. Das ist soviel wie eine passable Eigentumswohnung in mittlerer Lage kosten würde.

Z.B. "Einen Katzensprung vom Prenzlauer Berg entfernt - Ca. 69 m² große Wohnoase mit Balkon" für 180.000 Euro. Qualität der Ausstattung: Gehoben.

Ein normaler Arbeiter zahlt etwa 1000 Euro pro Monat Steuern. Er zahlt also 15 Jahre nur dafür, dass von seinen Steuern genau 1 Häftling ein gemütliches Plätzchen hat. Die variablen Kosten (Schliesser, Strom, Wasser, etc...) sind natürlich nicht drin.

Wer das noch komisch findet, kann nicht rechnen oder zahlt keine Steuern.

Geld spielt bei Politikern generell keine Rolle - solange sie auf welches zugreifen können.

[18:30] Leserkommentar: Der Berliner Knast wird für alle Beteiligten des Berliner Flughafens gebaut.

[12:30] Sehr negativer Artikel in der WIWO über die Grünen: Die grüne Katastrophe read!

30 Jahre grüne Partei im Bundestag haben der Republik schwer zu gesetzt. Grün zersplittert die Gesellschaft und hat sie anfällig für paranoide Reaktionen gemacht. Nur so konnte die Naturkatastrophe in Fukushima vor zwei Jahren zu einer undurchdachten und wirren Energiewende in Deutschland führen, die allerdings von den Konservativen administriert wird.

Das Koordinatenkreuz dieser Gesellschaft ist inzwischen grün. Es gibt also kaum noch eine realistische intellektuelle Chance das schief hängende Koordinatenkreuz gerade zu hängen, ohne mit der grünen (unsichtbaren, aber allgegenwärtigen) Mainstream-Diktatur zu kollidieren: grün ist politisch korrekt, ergo ist alles, was nicht grün ist, inkorrekt.

Interessant, was jetzt alles in den bislang von den Grünen beherrschten Medien alles erscheinen darf. Warum machen die Grünen die bestimmende Politik: weil sie die Medien kontrollieren und einen Grossteil der Meinungsbildner im Staatsapparat auch. Aber die Macht der Mamba schwindet, was sagt der SUV-Fahrer dazu?WE.

Sehen wir da jetzt dem Absturz der Grünen live zu? Wie sich das Blatt über Nacht wenden kann...TS

Fukushima und der umstrittene Facebook-Eintrag: Shitstorm überzieht Claudia Roth

Ja, die grüne Dominanz schwindet. Die Bevölkerung hat die grünen Lügen und PC-Diktate inzwischen satt.

[13:00] WIWO legt gegen die Fatima Roth nach: Schwach, schwächer, Parteichefin

Warum wandert sie dann nicht gleich in die Türkei aus, dort gibt es genügend Hengste für sie.

[17:15] Der SUV-Fahrer: Falsch TS und WE!

Die zersetzende Kraft der alles vernichtenden nationalen und internationalen Öko-Diktatur nimmt nicht ab, sondern proportional zur gedruckten Geldmenge zu. Sie sind die größten Geldvernichtungsmaschinen aller Zeiten und bauen tüchtig mit den nicht selbst erwirtschafteten Steuergeldern am Grünen Gefängnisplaneten, der mittlerweile von 90% der Menschheit freiwillig ausgebucht ist.

Sie bestrafen unwidersprochen alles Rechtschaffene und glorifizieren alles Abartige.

Nur der längst überfällige Totalzusammenbruch und die Vernichtung aller Papierwerte kann diesem diabolischen Ökowahnsinn wirkungsvoll beenden.

Meisterhaft: "Sie bestrafen unwidersprochen alles Rechtschaffene und glorifizieren alles Abartige". Aber das grüne Meinungsmonopol schwindet schon.WE.

[19:30] Leserkommentar-CH: Zu WIWO Artikel über die Grünen:

Bettina Röhl hat es genau getroffen. Sie scheint die Gene Ihrer Mutter geerbt zu haben, die ebenfalls die Natur des spiessigen Establishment genau erkannt und gekonnt verbal bekämpft hat. Ich frage mich, wo die wohl heute stehen würde. Sicher nicht auf Seiten eines Joschka Fischer, der einen rechtswidrigen Krieg gegen Serbien führte und gut Freund der Globalisten ist, damit er sich ein lächerliches Wappen machen, in einer Villa hausen und mit einer 20 Jahre jüngeren Frau das Bett teilen kann. Ich denke, Bettina Röhls Mutter würde lächeln, wenn Sie den Artikel lesen würde.

[09:15] Kaum noch Wachstum 2013: DIW senkt Konjunkturprognose

Das sind immer noch optimistische Werte, in die der Zusammenbruch der Autobranche noch nicht ausreichend eingearbeitet ist.


Deutschland & Euro/EU:

[11:45] Kein Geld zum Rauswerfen: Bundesbank stockt Risikovorsorge auf Rekordwert auf

Die Bundesbanker bereiten sich auf den Crash vor.

[19:15] Leserzuschrift zu HR zeigt leere Ränge von AfD-Veranstaltung

Unglaublicher HR-Fernsehbericht über gestrige Info-Veranstaltung der "Alternative für Deutschland" mit 1200 Besuchern. Obwohl der Saal brechend voll war, zeigt der Hessische Rundfunk nur einen fast leeren Saal, um so den Deutschen absolutes Desinteresse der deutschen Wähler an der Ant-Euro-Partei vorzugauckeln. Die Systempropaganda muß immer offensichtlicher Lügen um die Blockparteien an der Macht zu halten. Jetzt kann es bis zum großen Kmnall nicht mehr lange dauern.

Ein Beispiel für Medien-Manipulation. Von wem der Auftrag dazu ausging, wissen wir leider nicht.

[08:15] Voller Saal bei AfD: Euro-Ausstieg als Hoffnungsschimmer für die deutsche Politik

[09:45] Leserkommentar-DE:

Gestern war ich bei dem Treffen der Alternative für Deutschland in Oberursel.

Erstaunlich war der riesige Andrang, den ich in dem verträumten Städtchen an einem Montagabend nie erwartet hatte.

Das Durchschnittsalter der Gäste war hoch - der Blick ging vorwiegend über Grauschöpfe. Die in Berlin bei solchen Veranstaltungen üblichen Linken und Büso- Leute fehlten weitgehend. Und so war die Diskussion auch für solche Veranstaltungen bemerkenswert sachlich. Einige Hartgeldleser waren bestimmt auch im Publikum, erkennbar an den Argumenten z.B. unser Geld liegt längst auf den griechischen Müllkippen.

Die AfD schießt sich aber doch ziemlich auf Merkel und die CDU ein - womit sie sicher auch nicht falsch liegen. Jedoch: Was ist, wenn sie 4,9% erzielen und uns eben dadurch die linksgrüne Mischpoke heimsucht?

Es bräche mir das Herz, wenn ich mit meiner Simme das wirtschaftliche Chaos und den Verlust meiner restlichen Freiheit wählen würde. Soweit sind die Frau Merkel und die Gelben der Teufel, den wir kennen. Nicht gut, aber die anderen sind noch viel schlimmer.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ja, die Sorge des Lesers ist berechtigt. Ich habe mich auch schon immer gewundert, wie es die alternativen Parteien bei Wahlen immer geschafft haben, 4,9 Prozent der Stimmen zu bekommen. Es waren nie 4,7 Prozent oder 5, 1 Prozent oer 5,3, nein, sie sind immer bei 4,9 Prozent gescheitert.

Egal welche Partei gewählt wird, sie machen Deutschland alle kaputt. Die einen halt nur ein bißchen schneller.

Eine Frage: Warum gründet man gerade jetzt eine Anti-Euro-Partei, wo der Euro sowieso bald von alleine kollabiert, man täglich damit rechnen muß?

[12:30] Warum? weil jetzt das Bewusstsein dafür in der Bevölkerung entsteht, ganz einfach.WE.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Da hat sich endlich eine neue Partei gegründet, die uns Hartgeld-Lesern in vielen Punkten aus der Seele spricht und dennoch liest man fast überall nur skeptische Beiträge zu dieser Partei. Auch wenn der Verdruss und die Skepsis bei vielen nachvollziehbar ist, sei doch gesagt: Wenn wir einer solchen Partei nicht durch unsere Stimme eine Chance geben, werden wir nie erfahren ob sie auch tatsächlich ihren Worten Taten folgen lassen.
Ich selbst bin seit mind. 15 Jahren nicht mehr wählen gegangen aber diesmal werde ich gehen und wenn wir das nicht alle tun wird sich garantiert nichts ändern und wir können weiter nur jammern. Mit dem Euro muß endlich Schluss sein!
An das Hartgeld-Team: Vielen Dank für eure unermüdliche Arbeit!

[11:00] Leserkommentar-DE:

Nochmal zum Mitschreiben für alle, die es über Jahrzehnte noch nicht in die Birne gekriegt haben:

Im deutschen Wahlrecht werden NICHT ABGEGEBENE STIMMEN NICHT GEWERTET!
Die Verteilung der Stimmen erfolgt nur unter den abgegebenen und ungültig gemachten Stimmen.
Das bedeutet: WER NICHT WÄHLT, WÄHLT DAMIT AUTOMATISCH CDUSPDFDPGRÜNEPDS!
Nichtwähler bestätigen AUTOMATISCH das System!
Es würde genügen, wenn die 650 Abgeordneten sich selbst wählten, und ansonsten 99,9% Nichtwähler dastünden, dann wäre das Wahlergebnis trotzdem das selbe!!!

Nur, wer Splitterparteien wählt oder den Zettel wenigstens ungültig macht, verändert die Mehrheitsverhältnisse. Selbst, wenn 20 der 30 Splitterparteien nur 0,5% bekämen, wären das 20% für "Sonstige", die den entsprechenden Stimmenanteil der Etablierten von 95 auf 80% drücken würden.
Aber vielleicht gelingt es ja endlich mal, daß ein oder2 Splitterparteien über die unselige 5%-Hürde katapultiert werden, von den verblödeten 40% Nichtwählern! Merkt euch das und sagt es allen weiter!

[11:15] Leserkommentar-DE:

... nun, es ist schon erstaunlich, wie plötzlich eine Partei ( im übrigen fast zeitgleich mit der „Italienwahl" !!! ) „aus dem Nichts" auftaucht – die Homepage ist erst seit ein paar Tagen Online – und SOFORT im medialen Fokus steht, wohingegen eine andere Partei SEIT JAHREN dafür kämpft, überhaupt „bekannt" zu werden ...

Wenn man hinter die Kulissen blickt, dann wird recht schnell klar, WARUM diese Partei AfD im Marketing so „erfolgreich" ist ...

... Sehr viele einflußreiche Namen finden sich da, dabei ist auch ein gewisser uns bekannter Olaf Henkel, ein typischer Wendehals und jetziger BANK OF AMERICA-BERATER !

Wer MEHR über diese Partei wissen will, sollte FOLGENDE SEITE lesen, diese wurde übrigens vor ein paar Tagen bei Hartgeld verlinkt, es ist schon erstaunlich, WIE SCHNELL die Leute VERGESSEN:

http://www.geolitico.de/2013/03/06/tiefe-einblicke-in-die-politische-alternative-fur-deutschland/

Macht lieber Euren Wahlzettel UNGÜLTIG, bevor Ihr einen Sack voll Wendehälsen wählt, der NACH DEM CRASH einfach nur weiterpfuschen möchte !!!

[12:30] Vorsicht: wenn man zu kritisch ist, bekommt man gar keine alternative Partei in den Bundestag - die 5% lassen grüssen. Manchmal müssen es auch Wendehälse tun.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Ich war Gestern auch in Oberursel. In der Tat war die Zahl der Teilnehmer beeindruckend. Dennoch wurde für meine Geschmack zuviel theoretisiert.
Leider bin ich mit meiner Frage Gestern nicht durchgekommen:

Ich wollte vorschlagen zwecks Massenmobilisierung das Konzep der "Montagsdemonstationen" zu aktivieren.
Ganz konkret, nächsten Montag ab 19 Uhr 30 an der Paulskirche in Frankfurt. Einfach dort die benötigten Unterschriften sammeln
bzw. auch Spenden für die AfD annehmen. Das könnte Schule machen und Nachamer in anderen Städten finden.

Wenn es in den nächsten Monaten nicht zu einer Massenbewegung kommt bleibt die AfD eine Totgeburt und wir bekommen weitere 4 Jahre Stagnation. Gleichgesinnte für die Frankfurter "Montagsdemo" können sich gerne bei mir melden.

[12:00] Leserkommentar-DE: Ich bin AfD Mitglied geworden

Viele Jahre war ich aktives Mitglied der CDU, habe sogar im Stadtrat meiner Heimatstadt gesessen. Seit Beginn der Wirtschaftskrise wurde ich kritischer. Meine ernsten Bedenken begannen, als ich auf hartgeld.com aufmerksam gemacht wurde und diese Seiten jeden Tag lese. Dieses Jahr bin ich aus der CDU ausgetreten. Ich konnte die Politik der Bundesregierung nicht mehr mit meinem Gewissen vereinbaren. Und es ist egal, ob CDU/ FDP/ SPD oder Grüne. Alle wollen den Euro retten. Und genau diese Währung war und ist ein totgeborenes Kind.
Die Partei "Alternative für Deutschland" stellt sich diesen Tatsachen und will zurück zur DM. Umfragen in der deutschen Bevölkerung bestätigen diesen Schritt. Auch viele Deutsche wollen zurück zur DM.
Italien hat gewählt, das Volk dort will seine LIRA wieder haben. Gut so!
Der Euro ist nicht zu retten. Irgendwann, hier bei hartgeld.com oft beschrieben und logisch erklärt, kommt der Crash. Aber es muss ein Zeichen gegen den Abverkauf deutschen Eigentums gesetzt werden. Deshalb bin ich Mitglied bei AfD geworden.
Wenn wir gemeinsam zusammen stehen und nicht nur in den Kneipen schwafeln und schimpfen, sondern handeln, dann kann und wird AfD nicht nur 5% bei der Bundestagswahl erzielen. Auch die Hartgeld-Leser sind aufgefordert, ihre Stimme dann richtig einzuordnen - nämlich raus aus dem Euro!

[12:15] Leserkommentar-DE:

Wenn dem so ist wie auf geolitico.de beschrieben, werden die etablierten Parteien an einem Tag X die Sache in die Medien bringen und die Alternative ist tot. Wenn dort tatsächlich Leute sind, die den eigenen Organverkauf bei Geldmangel fordern, das ist für fast alle Wähler ein Alarmzeichen, ein rotes Tuch. Warten wir ab und schauen was dran ist und was in die Medien kommt.


Neu 2013-03-11:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:30] Es ist Wahlkampf unter den Linksparteien: SPD reagiert auf Krise: Linksruck

Die SPD rückt mit ihrem neuen Wahlprogramm nach links und will mit diversen Geschenken bei den Wählern punkten. Ein Mindestlohn, kostenlose Kita-Plätze, Aufstockung des Kindergeldes und eine Solidarrente - alles angeblich finanzierbar durch diverse Steuererhebungen.

Das können Politiker auch sehr gut: das Geld der Steuerzahler rauswerfen. Zumindest es versprechen. Der Kampf zwischen Linke, Grüne und SPD: wer beutet die Steuerzahler mehr aus?WE.

[20:15] Leserzuschrift zu Bund will Schulden ab 2016 abbauen

Die Bundesregierung will 2013 noch einmal 17,1 Milliarden Euro neue Schulden aufnehmen, trotz guter Arbeitsmarkt-Lage. Einige Resorts müssen aber sparen. Ab 2016 sollen Schulden zurückgezahlt werden.

Ja, das hatten wir doch schon 2008. Damals hatten wir einen ähnlichen Spinner als Finanzminister, der vom ausgeglichenen Haushalt fabulierte. In 2009 durfte man dann nicht in die Krise hinein sparen, wie Merkel betonte, also doch weitere Schulden. Ich bin gespannt, was 2014 als Begründung für eine deutliche Schuldenausweitung herhalten muß.

Wen der Gollum damit beeindrucken möchte, wissen wir leider nicht. Auf jeden Fall ist er auf gutem Weg zum neuen Lügerle.WE.

[18:30] So sieht die Realität aus - DWN: Tiefe Rezession: Deutsche Stahlbranche in der Krise

Im Februar ist die Produktion in der Stahlindustrie im Vergleich zum Vorjahr um fast vier Prozent zurückgegangen. 2012 sank die Auslastung in Deutschland auf den tiefsten Stand seit 1996. Die neuen Daten zeigen jedoch, dass die Stahlbranche weiterhin ums Überleben kämpft.

Die Stahlindustrie zeigt immer an, wie es der Wirtschaft geht. Die tiefe Rezession wird es bald überall geben - und die Massenentlassungen.WE.

[12:00] Format: Arbeitskosten steigen kräftig

Höhere Löhne haben die Arbeit in Deutschland kräftig verteuert. Die Arbeitskosten legten 2012 um 2,6 Prozent zu, wie das Statistische Bundesamt am Montag mitteilte.

Saisonal bedingt oder schon ein weiterer Frühindikator im Krisenpuzzle!

[12:35] Leserkommentar-DE:

Man sieht an diesen Veröffentlichungen, wohin die Reise nach der Wahl hin geht. Derzeit wird ja schon eine Agenda 2020 gefordert mit weiteren harten Einschnitten für die Masse, die Habenichtse. Man ist wohl angeblich wieder zu teuer in der Produktion. Wir können daher erwarten, dass es zu Kürzungen bei staatlichen Leistungen bei gleichzeitigen Steuererhöhungen kommt. Hauptsache die Boni der Manager stimmt. Hoffentlich besinnen sich die Menschen allmählich und machen bei dem Spiel nicht mehr mit, indem sie z. B. nicht mehr auf Pump kaufen oder nicht jeden Modehype mitmachen.

[14:00] Leserkommentar-DE:

"Arbeitskosten steigen kräftig" - was für eine besch...... linksgrüne und nichtssagende (die Masse einlullende) Überschrift!
Ich mache mal eine Schlagzeile daraus:
Arbeiter und Angestellte erleiden in 2012 mindestens 5 Prozent Reallohnverlust - so wird ein Schuh daraus.

[07:45] Armutszuwanderung: SPD fordert Hilfsfonds für leidende Städte

[18:30] Dr.Cartoon: Zitat aus dem Artikel:

Gabriel: "Die zunehmende Armutszuwanderung führe in Städten wie Mannheim, Dortmund oder Duisburg schon jetzt zu erheblichen sozialen und kulturellen Verwerfungen. Wenn ab 2014 die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit gelten werde, würden die Probleme noch zunehmen."

Gabriel spricht tatsächlich von "sozialen und kulturellen Verwerfungen" !!! Was ist mit Gabriel los? Hat er sich am Döner den Magen verdorben oder liegt es am Wahlkampf?

Es ist Wahlkampf und die vielen Zigeuner gefallen der Bevölkerung nicht. Auch der Erzengel erkennt es inzwischen schon.

[19:15] Leserkommentar: schizophrener geht's nicht mehr:

erst sich die Betrüger ins Land holen und dann von Steuergeld ( die SPD-Idioten vergessen immer das das unsere Steuern sind !!!! )diese weiter alimentieren damit Michel-Schaf in der Nachbarschaft nicht "rechts" wählt.

Ich hoffe seit 4 Jahren, also seit ich Hartgeld.com lese, das mal eine Tag vergeht wo nicht idiotisches passiert aber neun jeden Tag übertreffen sich Bordwaffen, mit Politiker Veganern und linksgrünen Gutmenschen ( dazu zählt auch IM Erika )wenn ich nicht jeden Monat weiterhin meine eigene Zentralbank mit echtem geld solider für die Zukunft ausstellen würde,wünscht der Crash käme morgen damit mir dieser Irrsinn erspart bleibt.Der Trost ist wirklich die monatliche Tauschaktion Baumwolle gegen echtes Geld- ist irgendwie ne Therapie :-)

Machen sie weiter so, ich lese jeden Tag Hartgeld.com- mindestens 2 Stunden ( eigentlich alles:-)

Bitte nicht wundern, so ist eben die Politik: jedes Problem mit noch mehr Geld bewerfen, anstatt es an der Wurzel anzupacken.WE.

[19.15] Leserkommentar: Tatsächlich ist das auch nur Geschwafel:

Und die Probleme will man mit Geld zu pflastern, was man nicht hat. Wo bleibt denn die Forderung nach nachhaltigen Maßnahmen wie

- Grenzen zu

- Euroaustritt

- Abschiebung ausländischer Straftäter

- Ausbürgerung deutscher Ausländer, die Straftaten begehen

- Begrenzung der Armutszuwanderung

- Persönliche Haftung der Politiker

- Schuldenschnitt

- Bankenhaftung

- Tatsächliche Gewaltenteilung?

Aber da kommt von diesen Konsorten nichts. Es wird Zeit das irgendwer auf diesen Zug aufspringt, ohne das er gleich von den Medien fertig gemacht wird.

Der Wahl-Michel hätte im Herbst Gelegenheit dazu. Wo bleibt der deutsche Beppe Grillo?

Deutschland & Euro/EU:

[19:45] AEP zur Alternative für Deutschland: Germany's anti-euro party is a nasty shock for Angela Merkel

[08:30] Millionenloch im Bundeshaushalt: Bundesbank-Gewinn erneut niedriger als geplant

[08:15] Portugal und Irland: Koalition will bei Hilfsprogramm tricksen

Mit einem Trick will die Bundesregierung einer unangenehmen Abstimmung aus dem Weg gehen. So prüft die Koalition, ob Krediterleichterungen für Irland und Portugal auch ohne Zustimmung des Bundestags möglich sind.


Neu 2013-03-10:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:15] Sonntagsfrage: Großes Wählerpotenzial für deutsche Anti-Euro-Partei

[15:30] Schlimm, dass es sonst keine Auswahl gibt: FDP kürt Brüderle zum Spitzenkandidaten

[20:15] Lügerle ist offenbar das letzte Aufgebot, das sie FDP hat. Westerwelle und Rösler sind eindeutig verbrannt.WE.

[20:30] Leserkommentar-DE:

Jetzt ist er wieder da. Bei der FDP werden nicht die Politiker ausgetauscht, sondern nur die Brillen.

[09:45] Dabei lebt doch jetzt schon jedes 2. Kind in Armut: Schäuble plant Abschaffung des Kindergelds

Leserkommentar-DE:

Das ist eine Kriegserklärung an alle deutschen Familien. Die Homosexuellen werden als Grund für die Streichung nur vorgeschoben - die sind auch nur Mittel zum Zweck (Zerstörung der Familien).

[10:45] Der Einzeiler:

In der Schweiz hätte es sogar beinahe Staatskinder ( Krippen Idioterie durch den Staat finanziert mit einem Aufschlag von 4 % MwSt., Grossmutter mit Erziehungszertifikat, etc. ) gegeben - dies wurde aber zum Glück vom Volk abgelehnt.
PS: aber wie man die Oekolesben los wird wissen wir derzeit auch noch nicht.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Dann soll sich dieser verbitterte alte Giftzwerg mal schön warm anziehen. In den neuen Bundesländern gibt es nämlich jede Menge kinderreiche deutsche Familien, die dann ihre Kinder nicht mehr satt bekommen. Und unsere Kulturbereicher, die vielerorts Kinder zum Geschäftsmodell erhoben haben werden sicher auch not amused sein. Ich wünsche eigentlich niemandem etwas Schlechtes, aber bei Gollum mache ich eine Ausnahme. Und das kann ich aus Gründen der PC hier leider nicht schreiben,aber ich bin mir ziemlich sicher, dass die Hüter der der nachirdischen Gerechtigkeit für diesen
"""christlichen""" Popolitiker ein besonders warmes Plätzchen vorbereitet haben.

Der Teufel wird den Gollum meiden wie das Weihwasser. Der verkauft doch glatt die Feuerrechte an andere.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Das klappt nicht, man stelle sich einmal die vielen musel-vermummten Gebärmaschinen vor, die ausländischen Großfamilien die hier rumschmarotzen etc.,
wenn die plötzlich kein Kindergeld mehr für ihre Bälger kriegen?!

[11:00] Leserkommentar-DE:

Dem Leser stimme ich nur bedingt zu. Wer hat den in Deutschland die meisten Kinder?
Überdurchschnittlich sozialschwache deutsche Familien und hauptsächlich Familien mit Migrationshintergrund.
Und genau aus diesen Bevölkerungsschichten entsteht, natürlich nicht generell!, die neue Problemgeneration.

Da die Leistungsträger der Gesellschaft eh nicht aufgrund von Sozialleistungen Kinder zeugen, hätten wir so manches Problem nicht. Das ist zwar bitter für sozial Schwächere, wer sich aber aufgrund von Transferleistungen für ein Kind entscheidet, ist meiner Meinung nach, dessen nicht würdig.

[11:45] Leserkommentar-DE:

Man beachte dabei den letzten Absatz des Artikels:

Nur ein Detail steht schon fest. Familien, die so wenig verdienen, dass sie keine Steuern zahlen müssen, sollen auch weiterhin eine Art Kindergeld bekommen.

Es sind also "nur" die steuerzahlenden Deutschen betroffen.

[13:45] Der Analytiker zur Kindergelddiskussion:

Man sollte vor Allem sachlich bleiben. Wenn man kinderreich ab 3 Kinder definiert, so zahlen alle Familien mit drei Kindern und unter ca. 45.000 Euro zu versteuernden Einkommen (also mindestens ca. 60.000 Euro Brutto) heute weniger Steuern als sie als Kindergeld bekommen.Bei einem Wegfall des Kindergeldes würden diese Familien dann gar keine Steuern mehr zahlen und trotzdem Verlust machen ? Ich glaube nicht das sowas so kommen wird.
Die Grenzbeträge wären
bei 1 Kind ca.. 40.000 Euro Bruttoeinkommen
bei 2 Kindern ca. 50.000 Euro Bruttoeikommen
bei 4 Kindern ca, 70.000 Euro Bruttoeinkommen
Es sind also nicht nur sozial Schwache, Ausländer etc. davon betroffen sondern die Mehrheit der Familien mit Kindern. Und eigentlich sollten diese Teile der Bevölkerung, wenn ich die Politiker recht verstehe zu Ungunsten der kinderlosen Paare, der Homo- und Lesben-Paare und der kleinen Gruppe der Spitzenverdiener deren Kinder durch Steuerersparnis mehr einbringen als das Kindergeld durch die Reform bevorzugt werden ?


[09:45] Stillstand: "Deutschland ruht sich auf seinem wirtschaftlichen Erfolg aus"


Deutschland & Euro/EU:

[09:45] Für den Bundestag ist Wasser KEIN Menschenrecht: Ergebnis der Abstimmung nach Parteien

Hat die SPD nicht einmal eine Meinung dazu?

Darum geht es: Wasser ist ein Menschenrecht

[10:15] Leserkommentar-DE:

Man sollte die Abgeordneten, die der Privatisierung der Wasserrechte zustimmten, eine Woche ohne Wasser öffentlich in Käfigen ausstellen. Und durch das Volk nach belieben täglich währenddessen befragen lassen, ob sie denn nun eine Vorstellung vom Recht auf Wasser hätten! Nur so als Maßnahme zur Bewusstseinsbildung worüber man abstimmte und das das Konsequenzen hat.

[10:45] Leserkommentar-DE:

Die Menschenrechte und damit auch das Recht auf Luft und Wasser generell sind uns von Gott gegeben. Sie können nicht einfach durch einem Gesetz, einer Abstimmung oder eine Anweisung außer Kraft gesetzt werden. Deshalb ist so etwas null und nichtig. Die Menschen brauchen so etwas nicht zu beachten und wer einem anderen das benötigte Wasser vorenthält ist ein Verbrecher. Spätestens wenn das Wasser künstlich knapp gehalten und für die Menschen zu teuer geworden ist wird keiner mehr dieses Gesetz beachten. Es existiert dann nicht mehr.

Von Gottes Gnaden oder alles eine elektro-chemische Reaktion im Universum...das ist ziemlich irrelevant. Der Mensch kann maximal 3 Tage ohne Wasser auskommen (mit Ausreissern nach oben). Derjenige, der dafür eine Rechnung ausstellen will oder einem Verdurstenden Wasser verwehren will, soll einmal die Wertschöpfung - ausser der in die eigenen Taschen - und den added value für Kunden erklären.
Die Kopenhagen-Klimakonferent war der gescheiterte Versuch, eine globale Steuer aufs Atmen einzuführen. Das ist jetzt derselbe Versuch beim europäischen Wasser.

[11:15] Leserkommentar-DE:

"Lustigerweise" ist in der EU mittlerweile ein Girokonto ein Menschenrecht. Der Mensch kann allerdings locker 1 Jahr ohne Girokonto überleben, aber nicht mal 1 Woche ohne Wasser. Daran sieht man die Absurdität dieser Bewertungen.

Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass dies eine Vorbedingung dafür ist, dass Wasser komplett privatisiert werden soll. Wer dann nicht zahlt, bekommt es eben abgedreht, weil es ja neuerdings kein Menschenrecht mehr ist. Strom ist ja auch kein Menschenrecht in der EU, wie zehntausende Griechen, die im Dunkeln sitzen, mittlerweile wissen.

[14:15] Leserkommentar-DE zum Stromabdrehen:

Wieso erst noch Griechenland schauen? In Deutschland sitzen Hunderttausende (letzte Zahl 600.000 !) im Dunkeln und das soll sich bis 1 Million in der naechsten Zeit steigern!

[11:45] Leserkommentar-DE:

Wenn Wasser kein Menschenrecht ist, dann nehmt den Volkszertretern das Wasser weg. Denn Leben ist dann auch kein Politikerrecht!

[13:30] Der Schrauber:

Soso, die Parteiparasiten und Politschranzen maßen sich also an, darüber zu befinden, was Menschenrechte sind.
Ganz schön anmaßend.
Daher sei den korrupten Jammergestalten aller Parteien hinter die Löffel geschrieben:
Über Menschenrechte habt Ihr nichts zu befinden und zu bestimmen. Die sind geburtsgegeben, werden bestenfalls von ausgesuchten Ethikern herausgeschrieben und auf eine Charta gesetzt.
Ihr, die Parteischranzen, habt das gefälligst zur Kenntnis zu nehmen und einzuhalten, nicht mehr!

Wenn Ihr meint, Euch darüber hinwegsetzen zu müssen, um Konzernpsychopathen zu Willen zu sein, dann stellt Euch darauf ein, irgendwann einem Tribunal erklären zu müssen, warum Ihr das gemacht habt.
Bevor Ihr lebenslänglich Brunnen buddeln dürft.
Zu Saufen gibt es nur die privatisierte, stinkende und vergiftete Jauche, die aus amerikanischen Hähnen fließt und die Leute zu aufwendigen Filtern oder abgefülltem Wasser zwingt, das wieder die Konzerne als Geschäft einstreichen.

Noch extremer gilt das für Konzerndeppen:
Der Oberturner von Nestlé ist ein heißer Kandidat für lebenslange Zwangsarbeit, da ich selbstherrliches, göttergleiches Übergeschnapptsein nicht als Krankheit, sondern als Verbrechen sehe!
Mit seiner Äußerung, Konzernen gehöre das Wasser der Welt, hat er sich als vollkommen durchgeknallt und extrem kriminell geoutet.
Das toppt sogar den völlig irrationalen Blankfein.

Auch für Euch kommt der Tag des Tribunals, an dem Ihr sämtliche Macht verloren haben werdet und von ausgesuchten Prügelpädagogen zum Buddeln motiviert werdet!

[14:15] Leserkommentar-DE:

Ist eigentlich ganz einfach: Die Dinge, die man uns verkaufen will, sind kein Menschenrecht. Nur Dinge, die für uns notwendig sind, damit die Elite mächtiger wird (Girokonto -> Abschaffung des Bargeldes) sind eines.


Neu 2013-03-09:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Video für Dr.Cartoon und SUV-Fahrer: BÜNDNIS 90 - DIE GRÜNEN Zecken

[20:00] Dr.Cartoon: Ein sehr gelungenes Video! Das gehört täglich vor der ARD-Tagesschau ausgestrahlt.

[18:15] Diese Gewerkschafter haben zumindest eine Ahnung von der realen Inflation: Länder-Angestellte bekommen 5,6 Prozent mehr Gehalt

[11:30] MM über eine deutsche "Elite": Allianz der Verirrten

Mit der Ernennung von Hartmut Mehdorn zum neuen Chef des Flughafens Berlin Brandenburg leisten die Verantwortlichen einen Beitrag zur Erheiterung der Fachwelt. Die sachgerechte Fertigstellung und Vermarktung des Airports scheint ihnen hingegen nebensächlich zu sein.

Mehdorn hat einen bekannten und klingenden Namen. Damit hoffen die Politiker, wieder etwas Sonne in den Medien über ihrem verkorksten Projekt scheinen lassen zu können. Um das ging es bei dieser Besetzung.WE.

[18:30] Leserkommentar:
He is sweet seventy.
Gut, als einfache Sachbearbeiterin wäre man schon seit dreißig Jahren zu alt für nen Job, aber als Manager ist man immer im richtigen Alter.

Er kann wie Gollum offenbar auch nicht aufhören.

[18:30] Leserkommentar:
Es ging ausschließlich darum, vom eigenen Versagen der Politiker abzulenken. Das ist mit Mehdorn perfekt gelungen, denn jetzt hat man das Desaster personifiziert und in Kürze verbindet man mit BER nur mehr Mehdorn.

Soetwas können Politiker sehr gut.WE.

[10:15] Ein gutes Beispiel für Steuergeld-Verschwendung: Steuer-Millionen: Im schneefreien Harz entsteht Mega-Skigebiet

Stuttgart 21 ist überall: Im Harz soll mit Millionen aus Steuergeldern ein Ski-Gebiet entstehen. Das Problem: Dort schneit es nie. Künstlicher Schnee ist teuer – der wirtschaftliche Flop ist vorprogrammiert. Der Fall ist ein Lehrbeispiel, wie Politiker das Geld der Bürger verschleudern, wenn sie einer Fata Morgana nachjagen.

Die Polit-Bonzen in Niedersachsen möchten auch soetwas haben, egal, was es kostet und ob es funktioniert. Sie wollen bei der Eröffnung Bänder durchschneiden.


Deutschland & Euro/EU

[18:30] Dumm, dümmer, SPD: SPD fordert eine EU-Wirtschaftsregierung

Diese Partei erkennt immer noch nicht, dass sich die anderen von der EU abzuwenden beginnen.

[20:00] Dr.Cartoon zu "Diese Partei erkennt immer noch nicht, dass sich die anderen von der EU abzuwenden beginnen."

Ich bin immer wieder verwundert, wie blind diese Politiker sind. Die bekommen scheinbar absolut nichts mit, was derzeit in unserenNachbarländern so abläuft. Nicht das geringste Gespür für das was die Menschen wirklich bewegt.

Die SPDler sollten einmal ihren Parteigenossen Martin Schulz im EU-Parlament fragen, wie es wirklich aussieht.WE.

[9:45] Leserzuschrift: Maybrit Illner über die Alternative für Deutschland:

Donnerstag Abend lief im deutschen Fernsehen eine Diskussionssendung (Maybrit Illner - siehe ZDF Mediathek), bei der auf einmal ein Präsentator der neuen Alternative Platz nehmen durfte. Dieser durfte sogar ungehemmt reden. Dirk Müller musste erst am Katzentisch Platz nehmen, bevor er "dazustoßen" durfte. Die anderen Gäste waren Brüderle, Asselborn, Lafonteine und eine italienische Journalistin. Sehr erstaunlich war, dass man dem Vertreter der Alternative, Bernd Lucke, einen großen Raum einräumte, ohne dass er niedergeschrien wurde. Er konnte immer ausreden. Dies ist bemerkenswert.

Wie schafft es jemand ins zwangsfinanzierte Fernsehen, um dort ungestört - was vor einem Jahr undenkbar war - eine Meinung gegen den Euro zu vertreten? Diese Meinungen gab es die letzten Jahre immer schon. Kaum gründet sich eine Partei der Alternative, schon sitzt ein Vertreter im Fernsehen. Das gibt zu bedenken.

Nebenbei gesagt, ist dem Namen "Alternative" ein Lob auszusprechen, da es der ausgesprochenen Alternativlosigkeit ein unschlagbares Pendant entgegensetzt.

Wie viele Alternativparteien gibt es und wie lange? Nach nur einer Woche sitzt die Alternative im ZDF. Das sollte zu denken geben.

Wenn man die richtigen Leute hat, kommt man auch in solche Sendungen hinein. PDV & co schaut her.WE.

[13:45] Leserkommentar:

Alleine, dass eine neue halbwegs Ernst zu nehmende Partei gegründet wurde, ist in Deutschland ein Novum.

Wenn diese Partei dann nicht sofort vom Medienkartell niedergemacht wird, ist das noch bemerkenswerter.

Wenn ein Vertreter dieser Partei auch noch im Fernsehen auftreten kann, dort nicht einer Übermacht von mindestens 4:1 gegenübersteht und auch noch seine Meinung vollständig vortragen kann, ohne dass die gekauften Lacher im Publikum aktiv werden, heisst das, dass das System einen Kompromiss macht.

Es ging dabei nicht um irgendwas, sondern um eine wirklich heilige Kuh, nämlich den Euro. Den Euro in Deutschland in Frage zu stellen grenzt schon fast an Blasphemie.

Wer plötzlich in elementaren Fragen so einen Kompromiss macht, der sonst nie einen gemacht hat, muss ihn machen, d.h. derjenige ist schwach. Und wer einmal einen Kompromiss macht, macht auch weitere Kompromisse. Also ist das System der Political Correctness insgesamt angeschlagen.

Weitere Schlussfolgerung: Den Euro scheint man endlich offiziell aufgegeben zu haben.

[14:30] Leserkommentar:

Ich vermute es geht den etablierten Parteien darum dieser neuen
alternativen Partei die Bühne zu bieten um von nicht wenigen Bürgern
gewählt zu werden sodaß man sich "des Volkswillen wegen" aus dem Euro
stehlen kann. Somit könnten die etablierten Parteien kurz vor Aufprall
das Steuer an den Wahlbürger übergeben um danach zu sagen ihr hatte ja
die Wahl und habt euch für die Alternative Partei entschieden.

[14:30] Leserkommentar:

wenn man in Deutschland den Euro aufgegeben hat dann werden wir in der nächsten Zeit davon etwas sehen.

Es ist aber wirklich gut wenn diese neue Partei im Fernsehen nicht gleich niedergemacht wird. Scheinbar sind dort wirklich die richtigen Personen drin die man nicht einfach "wegschreien" kann. Ich bin gespannt wie sich das entwickelt und ob es gelingt in die Köpfe der Wähler zu kommen denn die werden im September wählen.

Sollte man in Deutschland jetzt den Euro aufgegeben haben wird dieses Jahr spannend. Die "Buschtrommeln", eine Spezies die schon sehr lange stumm war könnte sich evtl. bald wieder melden...

[18.15] Genug von dieser Diskussion.WE.


Neu 2013-03-08:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:00] Für den Global Hawk hat Gollum auch noch Geld: Militärische Riesendrohne kostet eine halbe Milliarde und soll ab September bundesweit einsatzbereit sein

[12:45] Ramsauer rechtfertigt Mehdorn als BER-Chef: "Fertigstellung wäre teurer"

Verkehrsminister Ramsauer hat die Berufung von Hartmut Mehdorn zum neuen BER-Flughafenchef mit rein wirtschaftlichen Erwägungen gerechtfertigt: "Angesichts eines Jahresgehalts von 500 000 Euro fûr Herrn Mehdorn käme es wesentlich teurer, den Flughafen irgendwann tatsächlich in Betrieb zu nehmen", hieß es dazu.


[09:05] Tagesanzeiger: Peer, der deutsche Clown

Heute mal wieder eine politische Stilkritik, meine Damen und Herren, die lesen Sie ja immer besonders gern, wie Ihre begeisterten Zuschriften mir zeigen. Es geht um Herrn Steinbrück, den Kandidaten der deutschen Sozialdemokratie für das dortige Bundeskanzleramt. Der hat sich durch seine Unbeholfenheit, die manche fälschlicherweise für Unverblümtheit halten, mal wieder blamiert und wurde vom italienischen Staatspräsidenten nicht nur abserviert, sondern auch noch öffentlich gerügt. In Berlin. Weil er die Sieger der Wahlen in Italien als «Clowns» tituliert hatte; Sie kennen die Story.

Der Widerling im Focus der ausländischen Medien. Sollte er Kanzler werden, würde Deutschland an andere Länder nur mehr zahlen dürfen, ansonsten wäre das Land isoliert.

[11:05] Leser legt einen Zahn zu:

Ich bin lieber sehr deutsch als very british. So toll ist "very british"
nun auch wieder nicht. In den angelsächsischen Ländern haben die Politiker blendend aussehende künstliche superteure Zähne, das Volk dafür Stümmelgebisse. Peer Steinbrück hat genau die Zähne, die zu einem SPDler passen.

Deutschland & Euro/EU

[20:15] Leserfrage: Wann wird Deutschland aussteigen?

nach dem was heute an Nachrichten bekannt wurde (Lagarde verlangt höhere Inflation in Deutschland) und so weiter... Oder der unterdrückte Bericht der Bundesbank zu den Zahlen die man nicht bekanntgeben will... Es muß jetzt eigentlich eine Entscheidung getroffen werden! Im Mai 2010 stand Deutschland vor dieser Entscheidung, ein paar Mal später auch wieder. Aus dem Euro raus oder drinbleiben? Auch wenn man "nicht den schwarzen Peter" haben will bei einem Untergang des Euro, eine Entscheidung muß jetzt fallen. Noch mehr Inflation ist jedenfalls keine so gute Lösung. Die Enteignung der Deutschen zur "Rettung" des Euro ist jedenfalls nicht akzeptabel. Das muß Berlin wissen!

Wann wird Deutschland aussteigen? Auf den Crash des Euro warten ist riskant und kann lange dauern...

Um es noch einmal zu wiederholen: Deutschland wartet auf den Euro-Crash. Nicht nur wegen Erpressung, sondern weil die Politik dann den Haircut bei den Sparern auf den Euro schieben kann.WE.

[18:30] Man hat Angst vor einer Reaktion der Deutschen: Bundesbank unterdrückt Bericht: Südeuropäer sind reicher als die Deutschen

[15:45] Diese Journalisten möchten bei der Barroso-Soldateska Karriere machen: Die Stunde der Polit-Kommissare: ZDF verhöhnt die Wähler in Italien

[10:00] Preussische Allgemeine: Deutsche sollen noch mehr bluten

Der Zugriff der Europäischen Union auf das Geld der Deutschen nimmt immer größere Ausmaße an. Dabei brachte Deutschland bereits in der Vergangenheit fast die Hälfte des EU-Nettohaushaltes auf. Wie der Heidelberger Volkswirtschafts-Professor Franz-Ulrich Willeke errechnet hat, trugen die Bundesbürger in den Jahren 1991 bis 2011 allein 45 Prozent des Nettobudgets, was insgesamt rund 250 Milliarden Euro ausmachte. Doch es soll noch mehr werden.

What else is new?


Neu 2013-03-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:30] Wird nicht viel helfen: Vattenfall Deutschland: Tausende protestieren gegen Entlassungen

4.000 Vattenfall-Mitarbeiter demonstrierten in Berlin gegen die Streichung von 1.500 Arbeitsplätzen in Deutschland. Auch in Hamburg und Cottbus gingen die Mitarbeiter auf die Straße. Bundesweite Warnstreiks sind für Mitte März geplant.

Es sind nur 4000 von 20000. Die anderen zittern vor Angst.

PS: der grosse Speck, den diese Energieversorger hatten, dürfte eigentlich schon nach der Übernahme von BEWAG & co (es waren Notverkäufe) durch Vattenfall schon eliminiert worden sein. Ich erinnere mich an einen Besuch bei der BEWAG in Berlin im Jahr 2000. Damals hiess es zu den Automatisierungssystemen, die wir verkauften: "wenn ihr dieses Feature nicht implementiert, dann ist es ein absoluter Ausschliessungsgrund vom Auftrag". Einige Jahre später nach der Übernahme durch Vattenfall hiess es: "ab jetzt entscheidet nur mehr der Einkauf und der kauft nur das Billigste, wenn überhaupt".WE.

[12:15] Hier kommt die Rezession: Industrieaufträge gehen überraschend um 1,9% zurück

[10:15] Verdacht auf Abrechnungsbetrug: Razzia in Berliner Arztpraxen

Wieder geraten Mediziner in den Verdacht des Abrechnungsbetruges. Die Vorwürfe wiegen schwer, offenbar war der Betrug gewerbsmäßig organisiert.

Götter in Weiss mit schwarzen Kassen.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Nur so am Rande: dauernd und überall wird dieser inverse Sexismus mit zB „Kolleginnen und Kollegen", „Bürgerinnen und Bürgern" usw. als politisch korrekt praktiziert.
Sobald es aber um Betrug o. ä. geht, ist das vorbei, da spricht man nur noch von „betrügerischen Ärzten" „zockenden Managern" usw.

Das liegt daran, dass Straftaten in Deutschland zu 95% von Männern begangen werden.

Deutschland & Euro/EU:

[20:00] seit heute ist die Internetseite der Alternative für Deutschland online: Schluss mit diesem Euro!

[08:30] Souveränitätsverlust: Regierung verliert Bankenkontrolle an die EZB

Politiker sprechen vom „größten Souveränitätsverlust seit Einführung des Euro": Die Bundesregierung wird die Überwachung der Banken komplett an die EZB abgeben. Die könnte im Extremfall ohne Rücksprache deutsche Institute schließen....

[09:30] Leserkommentar-DE:

Nicht die Regierung verliert die Kontrolle über die Banken, sondern das Volk. Denn eigentlich sollte die Regierung ja die Vertreterin des Volkes sein.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Die Regierung hat nie die Kontrolle über die Banken gehabt, eher umgekehrt!

[10:30] Leserkommentar-DE:

Die EZB kann nun gewisse Banken schließen oder auch retten!
Mit dem Geld des Volkes alles am Volk vorbei!!
Das ist doch ein gelungener Schachzug.


Neu 2013-03-06:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[20:45] Leserzuschrift: Parteigründungen am laufenden Band:

Wer sowas noch nicht mitgemacht hat, kann leicht sagen,"man" sprich "wir" alle müssten nur aufstehen und mitmachen, dann läuft das schon und man solle doch nicht immer alles madig machen. Ich sage nur nein, es läuft nicht.

Wer wissen will warum soll sich die Geschichte der letzten 20 erfolglosen Neugründungen dieser Art ansehen.

Wie es klappt: Eine Führungsperson, ein Expertenteam (Schattenkabinett), ein Kader von 150 vorzeigbaren Leuten die eine Partei führen können und bereits eine Machtbasis (Anhänger) haben und ca. 50-100 Millionen Euro. Diese 150 müssen bedingungslos zusammenhalten und den Laden durch ihre Anhänger (einfache Mitglieder) und das Geld von Anfang an im Griff haben um all das zu vermeiden, was bisher zum Scheitern führte. Die Bildung dieses Kaders + Führung ist die einzige, aber, das gebe ich zu, auch eine sehr grosse Schwierigkeit. Leider hat es bisher offenbar keinem der dafür in Frage kommenden Prominenten gefallen, es auf diese Weise auch nur zu versuchen. Man bleibt lieber bei den Sonntagsreden, unterstützt" heute hier und morgen da und die kleinen No-Names gründen fleissig weiter einen Saftladen nach dem anderen, als würden sie eine neue Kneipe aufsperren: Türe auf und schauen wer herein stolpert.

Man möge mir und den anderen skeptischen Schreibern verzeihen, dass uns dieser Unfug wahrlich keinen Respekt mehr abnötigt. Freilich bekommt so eine No-Name Splittergruppe meine Stimme, die ich als absehbar erfolglosen formellen Protest einlege und das empfehle ich auch jedem anderen. So kann man nämlich hinterher behaupten, als einer von wenigen die Demokratie wirklich verstanden und so genutzt zu haben wie es angeblich sein soll (schlechte Politiker abwählen) und ihr eine Chance gegeben zu haben, während die dumme Masse das nicht getan und damit ihr Recht auf Mitbestimmung in Zukunft verwirkt hat.

Dabei ist meist weniger das Geld das Problem, sondern das Personal.WE.

[18.15] Leserzuschrift: Neues vom Nord-Ostsee-Kanal:

Ab morgen, 00.00 Uhr, gehen die Großen Schleusen in Brunsbüttel außer Betrieb. Die weltweit meistbefahrene künstliche Wasserstraße, eine Verbindung zwischen der Nord- und Ostsse, erbaut vom Deutschen Kaiser vor über 100 Jahren, wird gesperrt. Wie lange? Wahrscheinlich 2,5 Wochen, vorerst.
Der wirtschaftliche Schaden für die Schifffahrt ist enorm. Die Schiffe müssen nunmehr den Seeweg über das Skagerak nehmen, eine bekannte Unwetterecke.

Seit Jahrzehnten machen Experten auf die maroden Schleusenanlagen aufmerksam. Es wurde sogar eine zusätzliche große Schleusenkammer geplant. Bundesverkehrsminister Ramsauer selbst war zugegen und machte den ersten Spatenstich für diesen Neubau. Die Finanzierung war bereits genehmigt und 250 Mio Euro standen als Startkapital bereit. Das war in 2011/2012. Aber dann wurde das Geld abgezweigt und eine Brücke in Bayern gebaut. Es war kein Geld mehr da für die Sanierung der vorhandenen Schleusen geschweige für den Neubau.
Was passiert nun? Hunderte von Lotsen und Kanalsteurern verdienen kein Geld mehr oder nur noch sehr wenig. Hinzu kommt, dass die Überseeschiffe nicht mehr in Hamburg, Bremen, Cuxhafen be-und entladen werden, sondern in Rotterdam und Antwerpen. Von dort fahren sie dann direkt über das Skagerak in die Ostsee.

Jetzt sollte man den Betroffenen erklären, warum Milliarden von Euro in die PIGS gepumpt werden und hier bricht eine historische Wasserstraße zusammen, weil das Geld für eine Sanierung fehlt. Ramsauer sitzt in Berlin und tut so, als ob nichts passiert ist.

Ramsauer kommt aus Bayern. Man sollte ihn auf einem Seelenverkäufer bei Sturm den Umweg fahren lassen.WE.

[12:00] Milliarden für Kommunen: Steinbrück kündigt Steuer-Erhöhungen an

Steinbrück macht den Hollande: Er verspricht den Kommunen, dass er sie im Fall seiner Wahl mit Geld überschütten wird. Das Geld wird er sich von den Bürger holen - durch Steuererhöhungen.

[11:00] Wer steckt dahinter? Tiefe Einblicke in die politische „Alternative für Deutschland"

[10:45] Renten-Experten: Länger leben = länger und mehr arbeiten

Die steigende Lebenserwartung der Menschen in Deutschland muss auch zu einer längeren Lebensarbeitszeit führen - und damit zu einem späteren Beginn des Rentenalters. DIW-Präsident Marcel Fratzscher sagte: "Für jedes Jahr hinzugewonnene Lebenserwartung müssen wir etwa ein halbes Jahr länger arbeiten und in die Rentenkasse einzahlen."

[11:15] Leserkommentar-DE:

Diese Renten-"Experten" vergessen immer das wichtigste an der Berechnung: Die Inflation.
Wenn man jetzt anspart und beabsichtigt z.B. in 20 Jahren in Rente zu gehen, kann man natürlich die Inflation nicht einfach aussen vor lassen, weil es DER PARAMETER schlechthin ist.
Selbst wenn man die offizielle Inflations-Zahl von 2% als Grundlage für seine Rechnung verwenden würde, ist das Ergebnis absolut unbrauchbar in der Realität, wenn die Zahl z.B. nur doppelt so hoch ist.
"Für jedes Jahr hinzugewonnene Lebenserwartung müssen wir etwa ein halbes Jahr länger arbeiten und in die Rentenkasse einzahlen."
Wenn ich sowas als Informatiker lese, denke ich nur eines: Inkompetent.
Es dürfte wohl klar, sein, dass es keine Funktion gibt, die die Lebenserwartung auch nicht in einfachster Form in Einzahlungsjahre umwandeln kann.
Man braucht viel mehr Parameter. Z.B. funktioniert diese ganze Formel nicht mehr in Griechenland bei 60% Jugendarbeitslosigkeit. Und bei 8-10% Inflation hat sie überhaupt keine Aussagekraft.
Das sind dann die "Experten".

[12:30] Leserkommentar-DE:

Mit mehr Arbeit bezieht man zunächst keine Rente, das spart schon mal und bringt was ein, aber man erwirbt nur Anwartschaften. Erwirtschaften müssen das die jungen Leute, die dann arbeiten, wie zum Beispiel die Jungen in Griechenland, also die 40% die Arbeit haben.
Wer heute glaubt, noch Rente zu bekommen, der verweigert die Realität.

[12:45] Leserkommentar-DE: Realitätsverweigerung der derzeitigen Rentner

Der Blick auf die zukünftigen Rentenanwartschaften scheint mir bei den derzeit Arbeitenden ziemlich realistisch ("Wenn's hoch kommt, dann gibt's später Lebensmittelgutscheine ...")
Viel schlimmer, dümmer, unglaublich arrogant und ignorant ist der Blick von derzeitigen Rentnern (Ausnahmen gibt's natürlich!). Sie kapieren nicht, daß 'ihre' Rente nicht irgendwo in Schuhkartons liegt - sondern Monat für Monat von anderen erarbeitet werden muß. Nur weil sie einen Anspruch haben, gehen sie davon aus, daß es automatisch immer Rente gibt. Den Fall, daß sie eines Monats keine Rente mehr bekommen, weil viel zuwenig erwirtschaftet wird oder alles zusammenbricht, diesen Fall blenden sie vollkommen aus.

Nebenbei - ich finde es widerlich zu sehen, wie da so manche Rentner (nach einem völlig durchschnittlichen Arbeitsleben ohne große Karriere) drei bis fünf Kreuzfahrten pro Jahr machen, während ein arbeitender Familienvater für seine z.B. vierköpfige Familie nicht oder nur sehr schwer sorgen kann. Auch hier haben sich die Maßstäbe / Prioritäten völlig verschoben. Muß sich, wird sich aber ändern!


[08:30] Koalitionsstreit: Der Armutsbericht strotzt vor guten Nachrichten

[10:00] Leserkommentar-DE:

Bei dem Orwellschen Neusprech unserer Politiker, welches jeden Missstand mit positiven Begriffen belegt und so sprachlich ins Gegenteil verkehrt, muss man sowieso fragen, warum das Pamphlet noch Armutsbericht und nicht Wohlstandsbericht heißt. Zumal der Armutsberichts doch nunmehr feststellt, dass die vorliegenden Daten eine positive Entwicklung der Lebenslagen in Deutschland belegen und die Privatvermögen in Deutschland nicht sehr ungleich verteilt sind. Dies lässt doch schlicht nur den Schluss zu, dass in Deutschland alle im Wohlstand leben (Ironie aus).


[08:00] Keine Milliarden für den Grössenwahn: Rot-Grün will Stuttgart 21 zu Fall bringen

[6:45] Hartgeld.com wird auf DWN zitiert: Meinungsforscher: Neue Euro-Partei wird keinen Zuspruch bekommen

Hinzu kommt, dass die Euro-Gegner in Deutschland – noch – sehr zersplittert sind. Die Finanz-Website Hartgeld hat die neuen Parteien, die in eine ähnliche Richtung tendieren, aufgelistet. Dabei kommt Hartgeld auf ein breites Spektrum:

- Die Freien Wähler
- Nationaldemokratische Partei Deutschland
- Die Republikaner
- Alternative für Deutschland
- Die Freiheit
- Partei der Vernunft

Walter Eichelburg von Hartgeld wundert sich, warum sich einige dieser Parteien nicht zu einer „schlagkräftigen Organisation" zusammenschließen. Er glaubt die Ursache darin zu sehen, dass „niemand den anderen traut".

Im Artikel wird die „Alternative für Deutschland" auch mit der Stronach-Partei in AT und der Grillo-Partei in IT verglichen. Beide Parteien haben Charismatiker als Chefs, Stronach auch noch viel Geld. Und beide Parteien prangern ein ganzes breites Feld von Missständen in ihren Ländern an, sind nicht alleine auf das Euro-Thema fixiert. Was hat da die deutsche Professoren-Partei zu bieten? wo ist bei ihr der Beppe Grillo?WE.

[08:00] Leserkommentar-DE:

Ich weiß nicht, wie es anderen geht, aber bei mir sieht das so aus. Ich lechze förmlich nach einer Anti Euro/EU-Partei. Aber ich weiß gar nicht, ob ich mich so eine Wahl getrauen soll/kann.
Ich vermute, dass vom Rot-Grünen Volk nur sehr wenige radikal den Kurs ändern und zu einer neuen Partei wechseln würden. Also kommen die meisten Stimmen (vllt. 20-25% ???) eher aus dem Bereich CDU/CSU.
Womöglich würde uns das dann in eine Rot-Grüne Clown-Regierung stürzen und das will ich noch weniger als Merkel und Schäuble.

[08:15] Der Einzeiler:

Ihr könnt ja den Chavez wiederbeleben, einbürgern und wählen - das ist kein Grüner.

[08:45] Leserkommentar-DE:

zu dem Leserkommentar von 08.00 Uhr muß ich folgendes sagen:
„Bei der SED (CDU/CSU-FDP-SPD-LINKE-GRÜNE) ist es fast völlig egal welche Hemden die Tragen die im Kabinett sitzen, verkaufen werden die uns alle. Wenn wir als Wahlvolk immer nur das vermeintlich kleinere Übel wählen wird sich nie etwas ändern. Also mal bitte wenigstens in der Wahlkabine etwas Mut gezeigt und das Kreuz dort gemacht wo es die größte Übereinstimmung gibt."

[08:45] Leserkommentar-DE:

In der Geschichte der Menschheit haben „immer", ich wiederhole „immer" Personen einen Wandel oder eine Änderung gebracht. Es waren nie irgend welche Organisationen, nie. Die Menschen wünschen sich eben einen starken Mann, der es richtet. Von daher können wir davon ausgehen, dass es auch diesmal so ist. Ob sich diese Person zunächst eine Partei zu Nutze macht, um das Heft in die Hand zu nehmen oder auf andere Weise, muß abgewartet werden. Vermutlich muß es der Masse hier im deutschsprachigen Raum deutlich schlechter gehen, bis es soweit ist.

[08:45] Der Stratege:

Das Problem dieser ganzen Gegen-Parteien in Deutschland ist deren singuläre Fixierung auf eine Sache sowie der Anschein, dass die Partei regelmäßig nur einer selbsterkorenen Lichtgestalt folgt. Will heißen, diese Parteien haben immer nur zu einem Thema eine Meinung - zu anderen Fragen äußern sie sich nicht. Sie haben einen Führer, dem blind gefolgt wird (meist der Gründer) und den man nicht anzweifeln darf, Zweifel und Kritik am Führer sind Blasphemie, auch wenn dieser beim Volk nicht ankommt. Wenn der Gründer nur ein Thema hat und sich nur zu einer politischen Frage äußert, dann gibt es auch nur eine Fragestellung und ein politisches Thema. Das alles erinnert mehr an Religion und Sektiererei als an Politik.

Wer wirklich eine Chance gegen die etablierten Blockparteien haben will, muss sich breit aufstellen und zu sämtlichen wirtschaftlichen und politischen Themen eine klare Position beziehen. Die Partei braucht zudem eine Führungsriege die medial gut ankommt (gute telegene Rhetoriker), die aber auch keine Berührungsängste mit dem einfachen Volk haben und auch deren Sprache sprechen können. Wenn dann noch entsprechendes Kapital vorhanden ist, steht einem politischen Wandel nichts im Wege. Derzeit kann ich jedoch eine solche Partei nicht erkennen in der Deutschen Parteienlandschaft.

[12:30] Der Stratege hat völlig recht. Diese Parteigründer sind ähnlich wie die Kleinunternehmer, sie trauen niemandem und verfolgen nur ihre partikulären Interessen. Eine Partei, die Erfolg haben möchte, müsste sich wie ein grösseres Unternehmen aufstellen, mit einem Team arbeiten und ein breites Spektrum abdecken. Beppo Grillo ist ein gutes Beispiel dafür, dass man es auch mit geringen finanziellen Mitteln machen kann.

PS: ich kannte einmal einen erfolglosen Parteigründer aus Österreich, der genau dem entspricht, wie es der Stratege im 1. Absatz beschreibt. Der geht auch mit Kritikern in den Medien genauso hart um, wie offenbar mit Kritikern in seiner untergegangenen Partei. Vermutlich kommt jetzt von ihm wieder eine Hass-Mail-Lawine herein, obwohl der Parteiname nicht genannt wird.WE.

[09:00] Leserkommentar-DE:

ich lese diese Seiten nun schon einige Jahre doch sehe ich mich heute auch einmal veranlasst etwas zu schreiben. Es geht um die neue Partei und die teilweise negative Berichterstattung, bevor überhaupt klar ist, was sich entwickelt. Fakt ist, Deutschland braucht dringend eine neue Politik. Das diese nie aus den Reihen der etablierten Parteien kommen wird, sollte jedem klar sein. Daher sollte doch jeder deutsche der auf demokratischen weg etwas ändern möchte, sich aktiv beteiligen und zwar nicht durch Erbsenzählen sondern durch das Konzentrieren auf das derzeit wiuchtigste, sozusagen den kleinsten gemeinsamen Nenner!
Die "Alternative für Deutschland" hat keine Chance? Warum denn nur nicht? Weil dies ein Meinungsforscher sagt, der in seiner Begründung gegen die Alternative, genau die Begründung dafür abgibt:

"Die Deutschen betrachten den Euro als eine „Sache von Fachleuten"."
Und genau das ist die große Chance der neuen Partei!
Die Gründer sind Wirtschafts und Volkswirtschaftsproffessoren- wenn dfas keine Fachkompetenz ist? Im Vergleich zur Regierung und aktuellen Politikern – welche Kompetenzen haben denn diese???

Ich freue mich auf diese neue Partei und werde sie ganz interessiert beobachten, wenn die Gesamtrichtung stimmt werde ich sie nicht nur wählen, sondern eintreten!

Alle Skeptiker sollten doch einfach mal aufhören zu unken und aktiv werden.
Welche der o.g. parteien hat denn Potenzial in den BT einzuziehen?
- Die Freien Wähler (nicht als Partei wahrgenommen, zu zerstritten, keine klare Linie)
- Nationaldemokratische Partei Deutschland (verbrauchter Name, zu viele radikale Spinner)
- Die Republikaner (gibts die noch?)
- Alternative für Deutschland (die Chance!)
- Die Freiheit (zu unbekannt und Hauptthema Antiislam, gleichzeitig Israelstiefellecker)
- Partei der Vernunft (Ansichten für die breite Masse zu radikal, ansonsten sehr gut, lässt sich aber sicher nicht verkaufen)

Dann gibts noch
- Die Rechte
- DDP usw.

Doch was der Alternative abgesprochen wird (Zugpferde, Geldgeber) fehlt den anderen Parteien in viel höherem Maße! Also Mitbürger wacht auf und unterstützt diese neue Kraft. Wenn es nur dazu führt, das die etablierte Politik aufwacht, ist schon viel gewonnen.

[12:45] Sehr gute Beschreibung dieser Kleinparteien.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE:

Ich mag diese Leserkommentare zu obigem Thema. „Die neue Partei hat keine Chance", „zu wenig breit aufgestellt", „Führungsriege fehlt", „ Volksnähe muss sie haben". Um Himmels willen, was erwarten denn die scheissklugen Lesebriefschreiben-Ratgeber in der Situation, in der Deutschland steckt?
Bei der Geburt der Partei schon eine eingeübte, erprobte, alle Themen abdeckende voll funktionsfähige Organisation, die die Kinderkrankheiten schon längst hinter sich hat, grosse Einstimmigkeit in allen Bereichen und Belangen, breit abgestützt in der Bevölkerung, ein voll funktionierendes Netzwerk und dahinter noch finanzkräftige Weiss-Nicht-Wer-Alles? Wenn die klugen Ratgeber, die immer wissen, wie man es macht oder machen müsste, selber aber nie etwas unternehmen als Unzen kaufen und ihren Daumen hinten nicht rausziehen, und warten, bis so eine schlagkräftige Organisation urplötzlich aus dem Nichts aufsteigt, werden sie bis zum Sankt Nimmerleinstag warten, denn das was sie sich vorstellen, ist gar nicht möglich.
Da stellt sich mal einer hin, hat den Mut etwas zu unternehmen, stösst und fokussiert in die richtige Richtung, nämlich in die, die die Wutbürger langsam zum Kochen bringt.
Und anstatt ihn zu unterstützen, wird die Initiative, die im Prinzip als Auflehnung gegen die dramatische Entwicklung in Deutschland und ganz Europa verstanden werden sollte, mit dem Aufruf: „Versammelt euch und wehrt euch, verdammt noch mal!" despektierlich als Professoren-Partei belächelnd abgetan. Selber kluge Parolen herausposaunen aber selber nichts unternehmen als in Foren den Klugschreiber markieren und die wenigen Mutigen kritisieren.
Diese Ratgeber sind NATO Typen: Not Action, Talk Onay! Das Bessere ist der Feind des Guten. Sollen sie sich doch in den Arsch klemmen und die unterstützen, die etwas unternehmen wollen und sich ihnen nicht querlegen oder mit Kritik belegen, wenn sie selber nichts Besseres zuwege bringen.

[10:30] Leserkommentar-DE:

also ich sehe da im Moment noch sehr schwarz. Der Deutsche ist kein Italiener. Und schon gar nicht, wenn es keine Führungsfigur gibt. Dann wählt er trotzdem nur den allbekannten Niedergang.
Für mich ist eigentlich eine ganz andere Frage wichtig. Warum z.B. tritt Sarazin nicht aus der SPD aus und gründet eine Partei, das Geld käme dann schon. Oder der Cleo von Linde, der bald in Ruhestand geht.
Wir hätten schon Leute welche das Format hätten, etwas auf die Beine zu stellen. Sie sagen zwar recht offen was sie denken, doch echte Verantwortung wollen Sie nicht übernehmen. Deshalb kann man sagen, das Sie nur mit Wasser kochen.
Eine Parteigruppierung welche auch immer, kan nur etwas merkbar bewegen wenn Führungskräfte da sind welche den Unmut der Bevölkerung auch kanalisieren können. Und solche Menschen müssen bekannt sein, oder bekannt gemacht werden.
Und unsere Unternehmerschaft im Land, was macht die, sie gibt viel Geld aus für z.B. Fussballclubs ect.. Doch keines offen für einen Standpunkt, das es so im Land nicht weiter gehen kann.
Solange diese Ingnoranz und nicht bewegen wollen vorherrscht, wird sich Deutschand erst was bewegen, wenn der Crash da ist und die amtl. BK unter dem Volk.

[12:45] Wartet ab, bis nicht mehr Milch und Honig fliessen...WE.

[16:30] Der Schrauber meint:

Ich habe ehrlich gesagt keinerlei Verständnis mehr dafür, daß überhaupt
jemand sein Kreuz bei den sechs Linksparteien macht, also incl. Piraten.
Daß die allesamt hochgradig kriminell und verräterisch sind, dürfte uns
allen klar sein.
Daß die nichts unversucht lassen, uns zu Gunsten ihrer Gönner, d.h. den
großen Banken und Konzernen, weiter auszurauben, ist uns auch klar.

Daß die keine Gelegenheit auslassen, uns vor versammelten Repräsentanten
anderer Nationen bloßzustellen, zu verunglimpfen, in den Dreck zu
ziehen, ist klar. Ich erinnere an die Ansprachen deutscher Würdenträger
in den letzten Monaten.
Gewissermaßen sind Präsidenten-. und Kanzlerairbus von Wahlabend zu
Wahlabend in der Luft, von Hauptstadt zu Hauptstadt zu fliegen, und dort
darauf hinzuweisen, wie schuldig und widerwärtig die Deutschen doch
seien, und daß man mit voller Kraft bestrebt ist, diese das nicht nur
spüren, sondern auch bezahlen zu lassen.

Weiterhin gibt es nichts, das behämmert genug wäre, daß es nicht noch
als Verordnung, Einschränkung und Gesetz eingeführt wird, den Deutschen
zu schaden und die Lebensqualität herunterzuziehen.
Die Diktatur des Bürokratiats etabliert sich zusehends.
Ständig lügt man uns an:
9/11, Massenvernichtungswaffen, inszenierte Terrorfakes, sogar
Mordkomplotte, die hinterher auf rechten Terror geschoben werden, müssen
dazu herhalten, uns in einen Krieg nach dem Anderen zu jagen und vor
allem immer mehr Freiheitsrechte zu verlieren.
Bargeldabschaffung, gläserne Konten, nichts ist blöde genug, es nicht
noch auf "Krampf gegen Rechts" oder "Krampf gegen Terror" zu schieben.

Es vergeht kein Tag, an dem nicht neue Verordnungen und Richtlinien,
Zertifizierungen und Auflagen geschaffen werden, die Kleingewerbe
erwürgen und nur von Großkonzernen erbracht werden können.
Natürlich nur von Überseekonzernen und deren Töchtern, weil zuvor die
Ausschreibung so gestaltet wird, daß nur der erwünschte Lobbykonzern
diese erfüllt.
Kein Tag vergeht, an dem nicht neue, immer hirnrissigere Einschränkungen
dem Autofahrer das Leben schwer und schwerer machen, ganz abgesehen von
immer idiotischeren Auflagen und Teuerungen, womöglich sogar noch
Innenstadtverbote usw.

Eine Parteienlandschaft, die ihr Volk derart haßt und verächtlich macht,
hat es in der ganzen Menschheitsgeschichte noch nicht gegeben!
Es hat zwar durchgeknallte Idioten und Mörder gegeben, die ihre krude
Idiotologie mit Gewalt durchziehen wollten, etwas von dem die heutigen
Eliten auch träumen.
Aber nie haben die ihr Volk vor anderen derart gedemütigt, wie es die
sechs SED-Parteien machen!
Nichts aber wirklich gar nichts ist in den letzen 10 Jahren richtig
gemacht worden!

Und jetzt nennen die Zauderer mir bitte auch nur einen einzigen Grund,
mein Kreuz bei den 6 aus 30 im Plünderlotto (6 richtige zu haben, bringt
Billionen Schulden als Gewinn) zu machen?

Es sollte doch wohl absolut klar sein, daß ich diese Gestalten einfach
nur abgrundtief hasse, daß ich ins Wahllokal gehe, um das zum Ausdruck
zu bringen.
Damit ist klar:
Nur eine Rechtspartei kann es sein, weil nur die die Schweine am Trog
zum Kreischen bringen! Was denn sonst?
Gefährlicher, als die amtierenden Extremisten kann das sicher nicht sein!

Wer selbst zu so einer harmlosen Willensäußerung nicht bereit ist, der
ist wirklich verloren und bei dem schlage ich nur die Hände über dem
Kopf zusammen, daß ich mit ihm im Boot sitze und (noch) nicht raus kann,
also all diese Humbug mit erdulden muß, den er sich redlich verdient hat!

Dabei sind Alternativen natürlich gerne gesehen, aber nicht zwingend
erforderlich, da die Etablierten nicht einmal im Ansatz eine solche
darstellen.


Deutschland & Euro/EU:

[11:45] Trotz Unzufriedenheit über die Berliner EU-Politik erhebt sich kein Widerstand: Volk ohne Rückgrat?

[10:30] EU-Frauenquoten: Bundesregierung wird nicht mitmachen

Deutschland wird die geplante europaweite Frauenquote in börsennotierten Unternehmen aktiv bekämpfen. Die Bundesregierung hat ihre Vertreter in Brüssel angewiesen, die geplante Richtlinie dauerhaft zu verhindern. Stattdessen setzt Berlin auf nationale Regeln.

[08:00] Ifo-Sinn: Politik der Euro-Rettung ist „stümperhaft"


Neu 2013-03-05:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:00] Noch nicht genug verbraten: Deutsche Bahn wird in Stuttgarts Milliardenloch weiterbuddeln

Die aktuelle Kostenschätzung geht von 6,5 Mrd. Euro aus. Zurücklehnen und nicht vor dem Doppelten zu schäumen beginnnen, es wäre nur verschwendete Energie.

[16:30] Geht's noch? Deutsche Bahn beschließt Klagen gegen den Steuerzahler zur S21-Finanzierung

[20:00] Es geht um die Immobilien-Investoren - Zeit: Stuttgart 21 wird jetzt durchgedrückt

Es wird aber trotzdem nicht fertig, weil vorher der Crash kommt.WE.

[09:50] Leserzuschrift-DE zu Parteien für Deutschland 2013:

Welche deutsche Parteien sind FÜR Deutschland, FÜR Europa als ein Europa der Vaterländer (wie es Charles de Gaulle formuliert hat) UND haben ansatzweise vernünftige Ideen und Programme, die Deutschland insgesamt stärken und als einen souveränen, und im besten Falle auch autarken, Staat nach vorn bringen wollen? Nach meiner Auffassung handelt es sich um folgende beim Bundeswahlleiter registrierte Parteien:

- Die Freien Wähler
- Nationaldemokratische Partei Deutschland
- Die Republikaner
- Alternative für Deutschland
- Die Freiheit
- Partei der Vernunft

Bitte keine unnötige Diskussion über die Republikaner und die NPD. Das wissen wir (und die Hartgeld-Redaktion) alles schon etc. pp. . Um die Vergangenheit und das teilweise dröge und tumbe Klientel dieser Parteien geht es in dieser Sicht der Dinge nicht. Die o.g. Parteien stellen letzendlich nur einen Nadelstich gegen das herrschende korrupte und abhängige System dar. Auch wenn man die Prämissse der wahrhaft Herrschenden hinter dem Vorhang mit ihrem "Teile und herrsche" kennt.
Letztendlich soll alles auf eine globale Corporative von Kapital (Privat-Banken / Zentral-Banken), Politik (als Handlanger) und Konzernen (als Rahmabschöpfer) zugunsten der allseits bekannten globalen Strippenzieher hinauslaufen. Über die Ethnie der führenden Köpfe und Clans braucht zwar nicht spekuliert zu werden, doch eine einseitige Schuldzuweisung ist dennoch falsch, weil für uns patriotische Deutsche nicht zielführend.
"Faschismus" (von fasces = Bündel-ung) ist für dieses schlagkräftige und intelligente Konglomerat der Handelnden der richtige Fachausdruck. Ich möchte jeden zweifelnden oder noch unschlüssigen Leser dazu auffordern sich die Unterschiede und Eigenheiten von Nationalsozialismus, Nationalem Sozialismus und dem klassischen Faschismus von Mussolini und Franco zu informieren, bevor er sich in emotionalen Pamphleten ergeht, die vermutlich völlig am Thema vorbeigehen. Wir betrachten hier "Deutschland" in seinem aktuellen politischen und wirtschaftlichen Elend.
Man soll in der Bundesrepublik nicht jammern, klagen und nörgeln, weil nicht die gewünschte Partei mit dem perfekten Auftritt und dem perfekten Programm in der BRDDR (DDR 2. 0) parat steht. Das wäre illusorisch. Wichtig ist, daß jeder, der der Ansicht ist, daß es so wie es ist in Deutschland, und mit Deutschland, nicht mehr weitergehen kann, seine Wahlstimme nicht mehr den quasi-Blockparteien im Bundestag von SPD-CDU-CSU-Grüne-Linke-FDP sinnlos versenkt, sondern mit einem Mindestmaß an Vernunft einer der o.g. Parteien vertrauensvoll übergibt.
Es kann nur besser werden. Und wer absolut keinen Bock auf Alles hat, der soll bitte UNGÜLTIG wählen. Damit wird der Parteien-Oligarchie zumindest die finanzielle Basis (teilweise) entzogen.
Wobei ich persönlich der Ansicht bin, daß eine wirkliche Veränderung in den deutschen Ländern nur dann zuwege kommt, wenn alles wirtschaftlich, sozial und währungstechnisch zu Boden liegt. Erst dann wird der Furor Teutonicus aufwachen und reinen Tisch machen. Tabula rasa sozusagen. Wie 1648. Alles neu. Und Deutschland ist erwacht. Nach dem Koma der Fremdherrschaft und weitab von den Futtertrögen, die den deutschen Michel geplant fett und träge machen sollten.
Alle haben partizipiert und fanden es fast 70 Jahre lang toll, wie gut es doch dem deutschen Michel ging. Jetzt hat er Diabetes, Schnappatmung, Füße und Rücken. Und der Michel ist froh, wenn er eine tschechische Pflegehilfe für lau bekommt. Das war der Plan. Und die meisten fanden es gut, weil es ihnen (persönlich) und im kleinen Kreis ihres Erlebnishorizontes gut ging. Der Mensch, d.h. jeder Mensch dieser Erde hat einen Erfahrungs- und Erlebnishorizont von knapp 30km um seinen Geburtsort herum. Das ist der Rahmen in dem jedes Individuum üblicherweise Ereignisse verabeiten kann und im kommunalen und politischen Rahmen Einfluß hat. Der Dorfdepp genauso, wie auch der Dorfschulze.
Nur wenige gescheite Geister vermögen darüber hinaus sinnvoll für ihre Sippe tätig zu werden. Menschen überschätzen sich meist und gern.
Die Abrechnung kommt JETZT.
Bitte. Der Kopf ist nicht nur dazu da, um regelmäßig zum Friseur getragen zu werden. Er ist wertvoller als ein Haarschnitt.

[17:45] Da muss man sich jetzt fragen, warum schliessen sich nicht einige der oben gelisteten Parteien zu einer schlagkräftigeren Organisation zusammen? Antwort: weil niemand dem anderen traut. Lieber macht man alleine weiter, auch ohne Erfolg.WE.

[08:35] Cicero: Erst die Politik verleiht Karlsruhe seine Macht

Vielleicht haben die Hermelin-Träger in Karlsruhe de iure eine gewisse Macht. Ausüben können/dürfen/wollen sie diese aber nicht. Oder warum haben sie die ESM-Entschiedung wieder zurück nach Berlin verschoben.TB


Neu 2013-03-04:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[18:45] Dumm, dümmer, noch dümmer - SPD: Steinbrücks Wahlkampfteam entmachtet

Nach der Pannenserie im Willy-Brandt-Haus zieht die SPD-Spitze die Notbremse. Generalsekretärin Nahles übernimmt mit deutlichen Worten die Regie für die Wahlkampagne. Die Vertrauten von Steinbrück verlieren an Einfluss.

Die Nahles soll es besser machen? die Strategen der anderen Parteien zerkugeln sich sich jetzt sicher über die Idioten und Kämpfe in der SPD.

Leserkommentar: es gibt nichts Schlimmeres als herrschsüchtige Weiber, die aus lauter Frust die ganze Welt tyrannisieren.

[20:45] Leserkommentar: nur ein Spiel?

Ist Euch schon mal der Gedanke gekommen, das das alles nur Theater ist und zum Spiel dazugehört.

Was wäre, wenn die Wahl schon lange entschieden ist und was wir jetzt erleben müssen, wird nur inszeniert um das Wahlergebnis genau da hin zu bekommen.

Denkt mal drüber nach. Genau so manipuliert und konditioniert ist der Michel mittlerweile.

Die Mafia mag zwar Fussballspiele manipulieren, Diktatoren die Stimmenauszählung. Aber dass sich eine Partei wie die SPD selbst umbringt, ist eigene Unfähigkeit. Jede Partei möchte gewinnen und damit möglichst viel Einfluss und Macht sowie Posten besetzen. Solange die Wahlen selbst nicht gefälscht werden, ist es kein Spiel.WE.

[12:00] Satire in der Welt: SPD und Grüne wollen Todesstrafe einführen

Die Erleichterung ist groß: Die Opposition ist auf der Suche nach Wahlkampf-Themen, die nicht schon von der CDU abgekupfert worden sind, endlich fündig geworden.

Ja, die Todesstrafe für Kritiker am grünen Glauben... Aber Spass beiseite: die Union ist unter Merkel stark links geworden.

[13:35] Der Schrauber zur Todesstrafe:

Die CDU ist nachwievor die Partei der Mitte! Das politische Spektrum ist komplett nach links gedriftet:
Es reicht von Stalinismus, Leninismus, Marxismus, Maoismus bis Pol Potismus. Nun, darin ist die CDU eindeutig die Partei der Mitte!

[20:00] Nach Bild, Welt und FAZ jetzt auch auf Focus Online ein fetter Bericht zur Alternative für Deutschland: Neue Partei setzt auf Stimmen durch den Euro-Frust

Leserkommentar:
Interessant sind zwei Dinge: Zum einen wird die Frage gestellt: „Würden Sie diese Partei wählen?" Derzeit 87,9 % ja – 12,1 % nein.
Und dann die bisherigen Leser-Kommentare. Einfach mal lesen ...

Das könnte etwas werden.

[9:00] Die Wahrheit über neue Parteien: Das Bündnis gegen die Euro-Politik der Regierung zerbricht

Einst wollten die "Wahlalternative 2013? gemeinsam mit den Freien Wählern die Euro- und Europapolitik der etablierten Parteien bekämpfen. Jetzt droht dieses Bündnis zu zerbrechen – für die "Alternative für Deutschland".

Sie sind keine Integratoren, sondern Sektierer, die die Meinung und die Posten alle für sich haben wollen.

[11:30] Leserkommentar: Wahlalternative 2013:

In den letzten 12 Monaten hat es viele Kommentare von Lesern hier gegeben, warum denn keiner eine Partei gründen würde, die den Ausstieg aus Euro und dem Rettungs-Wahnsinn zum Ziel haben würde. Die PdV wurde kritisiert, weil sie den Arsch nicht hochkriegt und zu brav ist. Die Freiheit, weil sie dahindümpelt. die Freien Wähler, weil es ihnen nur um ihre Posten geht. Und, und und.

Das Hauptproblemüberhaupt ist Beachtung zu finden und in die Medien zu kommen. Die Presstituierten haben bisher alle neuen Versuche vernünftige Ansichten in die Politik zu bringen mit Nichtbeachtung bestraft und dadurch ausgehebelt. Leider gehen bei uns die dödelbratzigen Wähler in die Wahlkabine, sehen sich den Zettel an und sagen Merkel, kenne ich: Kreuzchen. Kenne ich!!! Kenne ich nicht heißt kein Kreuzchen! So einfach ist das.

Bei der Wahlalternative sind mehrere Dinge gänzlich anders. Erstens der Background: Schachtschneider, Hankel, Starbatty – die alten Bekannten aus den Rettungsschirm Prozessen vor dem Bundesverfassungsgericht, Olaf Henkel, zig bekannte Namen. Und die schaffen es in die Medien. Bild, Welt, FAZ.

Ich denke, man sollte der Sache eine ernsthafte Chance geben. Alles ist besser als Murksel, der Gollum oder Peerlusconi. Deshalb finde ich es wenig hilfreich hier von Sektierern oder ähnlichem zu sprechen. Das Bündnis zwischen Freien Wählern und der Wahlalternative ist wegen der Unfähigkeit der Freien Wähler zerbrochen. Die Leute von der Wahlalternative haben meines Erachtens erkannt, dass sie nur alleine Erfolg haben können, deshalb die Parteigründung im April. Ich denke, es ist die chancenreichste alternative, die sich derzeit am Horizont abzeichnet. Es wäre ein Jammer, wenn ausgerechnet Ihr sie totschreibt!

Der Autor kommt aus dem Medienbereich. Die Frage ist: warum waren die Piraten so in den Medien präsent und andere Kleinparteien nicht?WE.

[12:30] Leserkommentar zu "warum waren die Piraten so in den Medien präsent und andere Kleinparteien nicht?":

Die Antwort ist: Weil die Piraten nie eine Gefahr darstellten.

Am Anfang hatten sie zu nichts eine Meinung, außer zum Internet. Da konnte man super über diese komischen Nerds, oder wie auch immer man das heutzutage nennt, berichten und sich über sie lustig machen.

Dann hatte jeder Pirat zu allem seine eigene Meinung, was die Presse noch besser findet, denn dann kann man jede noch so doofe Antwort, die man haben will, bekommen.

Und jetzt kräht kein Hahn mehr nach denen.

Und selbst wenn die Piraten bei jeder Wahl 20% bekommen hätten, wären sie keine Gefahr gewesen, da sie sich wunderbar in die Parteienlandschaft intergriert hätten. (Was die allein Zustrom von anderen Parteien hatten, von Leuten die sich nicht wichtig genug genommen fühlten)

Das ist als Erklärung nicht ausreichend. Tatsache ist, dass in DE immer noch Milch und Honig fliessen, im Gegensatz zu Italien, wo Beppe Grillos M5S auf Anhieb 25% gewann. Auch er wurde von den Medien gemieden und lehnt TV-Interview generell ab. Man muss nur das richtige Programm und die richtigen Kommunikationswege finden - wenn der Frust in der Bevölkerung gross genug ist.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE zu Wahlalternativen:

So umfassend wurde im Vorfeld bisher nur über Occupy berichtet.
Und die haben dem Euro kein bisschen geschadet. Am Ende waren da ein paar verlauste Penner vor der EZB, die von der Polizei geräumt wurden. Merkel hat das wie immer prima überstanden. Jetzt kommt die andere Seite dran. Gelackte Professoren im Rentenalter auf die bisher schon keiner gehört hat.
Ich erinnere nur an den Nordeuro von Hankel. Was ist da wirklich zu erwarten? Meiner Ansicht nach N I C H T S.
Passt doch alles prima zusammen. Ein bisschen Opposition zur Beruhigung der Volksseele und alles läuft weiter wie bisher. Wer erwartet von Schachtschneider, dass er den Grillo macht? Oder Hankel als Nigel Farrage??
Ein bisschen Nordeuro ja, aber bitte nicht die schöne EU angreifen. Ein kleiner Schritt zurück schon, aber ja nicht zuviel.
Dazu die Schauprozesse in Karlsruhe, bei denen jeder schon vorher weis, dass nichts dabei herauskommt.
Jetzt fehlt nur noch ein Termin bei Illner am Donnerstag. Prima, Tante Merkel wird stolz auf euch sein.
Von all diesen Typen hat man doch während der Verbindung mit den Freien Wählern keinen Ton gehört.
Jetzt plötzlich berichtet die ganze Presselandschaft. Merkwürdig ist das schon.

Ihr macht einen tollen Job!

Danke!!!!!

[16:20] Leserkommentar-DE zum Kommentar um 13:30:

Sie sollten Ihr spezifisches Nichtwissen aufpolieren.
Hankel ungleich Henkel. Und die gelackten Profesoren versuchen seit 1993/1998 Ihren Arsch zu retten.

"Die Euroklage.Warum die Währungsunion scheitern muß".rororo1998,Schachtschneider,Starbatty,Hankel, Nölling
Das Standardwerk. Populär genug gefasst. Oder mal beim Eurospethmann stöbern. Dann wieder melden.

Danke, aber vor lauter Frust übers Goldkartell sollte man nicht noch die nationalen Heilsbringer verdammen, wenn sie denn einmal
erscheinen.

An dieser Stelle sollte man noch Hankels bahnbrechende ESM-Klage von 2012 erwähnen. Leider hat der VfGH die Entscheidung wieder der Politik übergeben, also jenen gegen die geklagt wurde. Einfach nur absurd!!!TB

[17:20] Leserkommentar-De zur Wahlalternative:

Ich bin seit vielen Jahren Hartgeldleser und HG gehört zu meiner täglichen Lektüre, da ich dort Hintergrundinformationen bekomme, die sonst nirgendwo stehen. So richtig erfrischend ist auch die Nicht-PC! Heute melde ich mich zum ersten Mal zu Wort.

Sehr bedauerlich finde ich negative und abschätzige Kommentare über die neu zu gründende Wahlalternative für Deutschland. Diese Damen und Herren bringen endlich mal den A..... hoch, was ja von so vielen hier immer wieder gefordert wird. Und was passiert? Sie werden diskreditiert, von solchen die nichts dergleichen auf die Reihe bringen. Was soll man von solchen Kommentatoren nur halten? Ich nehme auch immer wieder staunend zur Kenntnis, dass bei Hartgeld Akademiker gerne als Oberschafe und Voll...oten hingestellt werden, aber so schwarz-weiss ist die Wirklichkeit nicht. Auch da gibt es Leute mit Durchblick und Biss.

Ich selber werde am Gründungsparteitag im April in Berlin teilnehmen und versuche meinen Teil zur Änderung des Systems beizutragen. Allen, die auch eine Änderung wollen, würde es anstehen auch aktiv zu werden und nicht die wenigen die endlich die Chuzpe haben das Heft in die Hand zu nehmen, der Lächerlichkeit preiszugeben. Wenn man so ein Projekt erfolgreich starten will, dann kann mich nicht mit völlig unsinnigen Maximalforderungen antreten, wie sie teilweise hier geäussert werden. Das geplante Parteiprogram hat das Zeug in den Medien Beachtung zu finden und darauf kommt es an und nicht auf Phantastereien, es sei dann man will gleich als Fall für die Psychiatrie dargestellt werden. Man täte dem System den besten Gefallen damit, wenn man sich als völlig unrealistisch darstellt, darauf warten doch nur. Unterstützung tut not und nicht typisch deutsch destruktives Gemaule.

Cheffe: leider muss man bei neuen Parteien in DE vorsichtig und skeptisch sein. Es wird nichts aus ihnen, teilweise weil deren Personal ungeeignet ist, teilweise, weil der Michel zu sehr schläft. Daher bitte keine Schimpforgien auf hartgeld.com.WE.

[18:45] Von der PDV:

ich finde es toll, dass endlich mal über die Euro Gegner in der Bild berichtet wird.

Obwohl es mich ehrlich gesagt wundert, dass gerade diese Zeitung plötzlich so zugänglich in der Berichterstattung ist. Eigentlich ist das doch Merkels Hauspostille.

Wirklich schade dass Lucke kein Gespräch auf Augenhöhe mit uns (PDV) führen wollte. Arroganz gegenüber Anderen war leider noch nie ein guter Ratgeber. Ich bin echt gespannt wie weit sie kommen.

Lieber Herr Breunig: wann lese ich endlich von Ihnen und Ihrer Partei in Bild, Welt oder Spiegel, anstatt Mails von Ihnen zu bekommen. Das ist Ihr Job, nicht hartgeld.com zu lesen (das dürfen Sie nebenbei natürlich auch). Wie oft soll ich das noch schreiben? bis meine Finger wund sind?WE.

Deutschland & Euro/EU:

[9:00] Zwei Drittel der Deutschen wünschen sich die D-Mark zurück: Wie gefährlich wird die Anti-Euro-Partei?

Sogar Bild schreibt schon darüber. Wenn nur diese Sektierer nicht wären...

[9:45] Der Einzeiler: Mob, bild dir endlich deine Meinung und erwache !


Neu 2013-03-03:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[11:45] Ein Ende des Konkordats wäre überfällig: Fraktionsübergreifende Bundestags-Mehrheit will Staatsleistungen an Kirchen neu regeln

Religion, das beste Steuersparmodell aller Zeiten.

[16:45] Leserkommentar-DE:

Die Bibel ist ein 2.000 Jahre altes Märchenbuch. Eine für damalige Verhältnisse nett erzählte Phantasie-Geschichte, mehr nicht. Es würde ja heute auch niemand auf die Idee kommen Harry Potters Zauberwelt mit dem Anspruch auf Wahrheit zur Weltreligion zu machen. Märchen bleibt Märchen.
Aber das weltlich-monetäre Interesse bleibt uns erhalten. Nach dem größten Finanzbetrug aller Zeiten (Ablasshandel - Derivate des Mittelalters), Hexenverbrennungen (inkl. Enteignung), kollektiven Wegschauens unserer „moralischen Instanz" im Zweiten Weltkrieg und der Vertuschung von Skandalen aller Art reicht es jetzt einfach mal. Schluss mit der Staatsfinanzierung!


[11:30] Deutsche Handytarife 80% über dem EU-Niveau: Billigere Tarife gefordert

Die deutschen Handynutzer zahlen durchschnittlich 80 Prozent höhere Preise pro Minute als Bürger in anderen europäischen Ländern. Die Bundesnetzagentur soll dies unterbinden, kommt aber ihren Verpflichtungen nicht nach. Kein Wunder, schließlich ist der Bund am Mobilfunk-Riesen Deutsche Telekom beteiligt.

[12:00] Leserkommentar-DE: Das ist gewissermaßen die Euroeinführungssteuer.

Stammt noch aus 2000, Versteigerung der UMTS Lizenzen, die auf unglaubliche 120 Mrd hochgezockt wurden, während die Medien und Analysten unisono getrommelt haben, das sei alternativlos und für jeden Preis zwingend erforderlich.
Just, als der dritte Hammerschlag gefallen war, trommelten die gleichen Medien und Analysten, daß das alles Bullshit und viel zu teuer sei, die Aktien der Telekoms fielen ins Bodenlose.

Die 120 Mrd hat Eichel direkt zum Schuldenabbau verwendet, damit waren die Mastricht Kriterien Gesamtverschuldung, sowie Neuverschuldung passend zur Euroeinführung gedrückt.
Ab 2002 war das bekanntlich passé, Deutschland hat die Kriterien gerissen ohne Ende.

Die exorbitanten Schulden der Tks bezahlt man heute noch mit den überteuerten Handyverträgen.
Selbst die Netze lassen die sich fürstlich bezahlen:
Wer mit Skype Guthaben auf deutsche Handynetze anruft, zahlt satte 20-.25 Cent die Minute, in andere Länder sind das 5-10.
Nur Prepaids sind billiger, daher erste Wahl.

Man sieht eindeutig:
Nicht nur die Griechen haben mit den Friseuren von Goldman Sachs frisiert, was das Zeug hält.
(Deuba und GS waren auch damals schon überall mit schmutzigen Fingern in noch schmutzigeren Geschäften!)


[11:00] Viel mehr Gewalttäter als bisher bekannt: Wie die Polizei-Statistik Verbrechen verheimlicht

[11:30] Leserkommentar-FR:

Mein Onkel in Deutschland hat bei der bayrischen Polizei gearbeitet. Daher koennen die Verschleierer sich ihre 81 Prozent aus Berlin, die "neuerdings" entdeckt wurden, an den Hut schmieren !
Mein Onkel sagte schon Ende der 80zger Jahre, dass in einer geheimen Polizeistatistik die Auslaenderkriminalitaetsrate bei 81 Prozent laege und gewiss ist das ueber die Jahre nicht besser geworden! Es ist ein offenes Geheimnis, dass sogut wie JEDES abartige Verbrechen auf das Sold der Auslaender geht. In den noerdlicheren Gefilden ist die Vergewaltigungsrate zb bei 100 Prozent, die von Auslaendern, insbesonders mit muslemischen Hintergrund, begangen werden.
In Europa kommen noch die gewaltbereiten Osteuropaer dazu. Da haben diverse Staedte sogar mehr Probleme mit sogenannten Russlanddeutschen, als mit Tuerken und Dergleichen. Mir ist eine Stadt in Mittelfranken bekannt, da streiken selbt die Lehrer, weil die Russlanddeutschen solche Probleme machen und mit deutsch haben die sehr wenig am Hut. Ich sagte es gestern schon, 20 Millionen Auslaender in Deutschland sind weder integrationsfaehig noch willig und 20 millionen ist noch eine sehr niedrig geschaetzte Zahl. Was gerne uebersehen wird, dass man am Ende weniger die suedlichen Taeter mit muslemischen Hintergrund fuerchten muss, sondern eher die Osteuropaeischen, denn die haben mehr Staerke, lassen sich nicht abschrecken und besitzen noch ein hoeheres Gewaltpotential. Bei den suedlicheren Zuwanderern braucht man politisch nur einmal kraeftig zu husten..die laufen sicher wie die Hasen, aber die Osteuropaer, das ist ein ganz anderes Kaliber! Gute Nacht , da kommt noch was auf uns zu...

[11:30] Leserkommentar-DE:

Polizei-Statistiken zu fälschen macht viel zu viel Arbeit. Damit würde ich mich als Polizei nicht belasten. Außerdem möchte niemand diese Fälschungen lesen. Wenn der letzte Deutsche von ausländischen Gewalttätern ermordet wurde, reicht es immer noch aus, im Museum eine letzte Statistik an die Museumswand zu nageln: "An der Kriminalität kanns nicht gelegen haben - Ihre Polizei."


[09:30] Türkei-Einsatz der Bundeswehr: Wehrbeauftragter beklagt Probleme bei Türkei-Einsatz

Der Bundeswehr-Einsatz in der Türkei wird nach Einschätzung des Wehrbeauftragten Hellmut Königshaus (FDP) von Spannungen begleitet. Die Zusammenarbeit mit türkischen Soldaten werde von deutscher Seite "überwiegend als problematisch empfunden", schrieb Königshaus in einem heute bekannt gewordenen Bericht an den Verteidigungsausschuss des Bundestags. Verteidigungsminister Thomas de Maizière (CDU) bestätigte "gewisse Probleme".

[10:30] Der Einzeiler:

Das Problem ist sicher nur dass die Türken überall den Abfall hinschmeissen und die Deutschen wollen an jeder Kriegsecke eine Container Trennabfall Sammelstelle nach deutschen Reinheitsgebot aufstellen. An den Patriot Raketen kann es kaum liegen.

[10:30] Leserkommentar-DE:

Na, dann müssen wir wohl schnell in der Türkei Integrationsbeauftragte, Willkommenskultur, Toleranz und vor allem Anerkennung der Bereicherung durch unsere Truppe einfordern. Mit dem Unterschied, das unsere Mädels und Jungs sich darum bemühen (weil sie den Kopf vollgepumpt mit PC bekommen haben und zumeist wohlwollend und nett sind). Und etwas zu geben haben.
Es ist und bleibt die Crux bei der Toleranz: Man kann sie nur üben, wenn der Andere mitmacht. Einseitige Toleranz wird gnadenlos ausgenutzt, deshalb hat es auch keinen Sinn, diese an allen Ecken und Enden von uns einzufordern. Wir sollten ob der Ergebnisse unserer Jahrzehntelang über die Maßen geübten Toleranz diese unseren Bereicherern und dem Beispiel der Türkei anpassen.


Deutschland & Euro/EU:

[19:45] Jetzt meldet sich auch die Systempresse: Nettozahler Deutschland, die Melkkuh der EU?

Dazugelernt werden sie dann was haben, wenn sie kein Fragezeichen mehr brauchen.

[14:15] Die Anti-Euro-Partei: Wirtschaftsprofessoren gründen eine neue Partei

Eine Gruppe von Wirtschaftsprofessoren will Merkels Wahlkampf aufmischen. Der Politik der Kanzlerin, von ihr häufig als "alternativlose Entscheidungen" ( Symptomatisch?! ) propagiert, wollen sie die Gründung einer neuen Partei namens "Alternative für Deutschland" entgegenstellen . Es geht, wie das bei Ökonomen kaum überrascht, in der Hauptsache um Geldpolitik.

Die Mitstreiter des Professors für Makroökonomie sind zum großen Teil ebenfalls habilitierte Ökonomen. Die Frankfurter Sonntagszeitung nennt Stefan Homburg, Charles Blankart und andere, sowie Bezüge zum "Plenum der Ökonomen", wo Lucke ebenfalls eine maßgebliche Rolle spielte. Dort waren 328 VWL-Professoren als Mitglieder versammelt, die sich deutlich gegen die Verlängerung des EU-Rettungsschirms gewandt hatten. Auch der umstrittene Eurozonen-Kritiker Hans-Olaf Henkel (Von der deutschen Tea Party zur Henkel-Partei) soll auf der Liste der Unterstützer der "Alternative" auftauchen.

Einige Prozent sind dabei bei der Bundestagswahl durchaus drinnen - ohne Euro-Crash. Ob es für den Einzug in den Bundestag reicht, ist aber eine andere Sache. Nachdem fast alle habilitierte Professoren sind, dürfte diese Partei ziemlich abgehoben und einspurig sein. Andere Themen werden vermutlich kaum angesprochen werden. Volksnähe dürfte auch kaum vorkommen. Die Frage ist, welche Medienunterstützung gibt es?WE.

[11:45] Nein zum grenzenlosen Verkehr: Innenminister Friedrich will Schengen-Beitritt von Bulgarien und Rumänien verhindern

[09:00] Soros: "Deutsches Spardiktat hat Europa in Existenzkrise getrieben"


Neu 2013-03-02:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[11:35] Finanzministerium rechnet mit Ex-Chef Steinbrück ab

Das Bundesfinanzministerium räumt eine Mitverantwortung an der globalen Finanz- und Schuldenkrise ein und geht mit den früheren SPD-Hausherren Hans Eichel (1999 bis 2005) und Peer Steinbrück ( 2005 bis 2009) hart ins Gericht. „Auf die rasanten Entwicklungen an den Finanzmärkten und die Zunahme neuer und komplexer Finanzprodukte wurde nicht rechtzeitig reagiert", erklärt das Ministerium in einer Auflistung von Maßnahmen zur Finanzmarktregulierung. Und es fügt hinzu, „dass bestehende Risiken systematisch unterschätzt wurden".

Endlich geht's dem Widerling an den Kragen!

[16:35] Leserkommentar-De zur Abrechnung mit dem Widerling:

Eine Abrechnung im Bereich der Finanzen sollte dann auch eine Aufstellung der Kosten mit Zahlungsaufforderung / Regressnahme beinhalten. Ansonsten ist es keine Abrechnung.

[17:10] Leserkommentar-DE zum Widerling:

Steinbrück ist für Deutschland eine nicht hilfreiche Person. Haftung heißt das Zauberwort. Juristische Haftung. Dann gäbe es all das europäische Durcheinander nicht. Für Bilanzen muss endlich gehaftet werden. Schluss mit: "Banken haltet aus, der Steinbrück haut euch raus."

Wir haben wirklich viele präpotente, schlechte fanatisierte Politiker in Europa. Aber Gold erhält der Widerlöing, Silber geht an Schäuble und Bronz an den Ungustl (österr. für schwer unsympathischen Menschen) Schulz. TB

[19:05] Dr. Cartoon baut die HG-Bezeichnung für Steinbrück aus:

Sollte Steinbrück Kanzler werden, dann wäre eine neue Bezeichnung für das Amt des Bundeskanzlers notwendig. Mein Vorschlag: Bundeswiderling.

[10:25] DWN: Neue Anti-Euro-Partei - Merkel hat Lage nicht mehr unter Kontrolle

[10:25] Leserkommentar-DE zu den Neuen Parteien:

um auf die Replik meines Kommentars angeblich seitens der PdV einzugehen, möchte ich etwas verdeutlichen:

Als erstes möchte ich festhalten, dass die PdV bei der letzten NRW-Wahl meine Stimme aus Überzeugung erhalten hat. In meinem Wahlkreis waren es fünf Stimmen. Zwei weitere kenne ich. Ich kann mich mit der Intention der PdV in weiten Teilen widerfinden. Zudem erfährt Oliver Janich als "Oberhaupt" meine große Wertschätzung.
Die Replik verdeutlicht das im Kommentar gesagte. Es findet eine Zersplitterung statt.

Anstatt der Zersplitterung bedeutet ein Bündnis nicht eine Verschmelzung. Aus Italien erfährt man von einem Mitte-Links-Bündnis oder einem Rechts-Bündnis. Da haben sich doch keine neuen Parteien gegründet. Meine Idee des Bündnisses ist die Zusammenlegung der Stimmen, um die 5-%-Hürde zu nehmen; die Hürde, die Opposition systematisch im Keim erstickt.

Es braucht nur einen gemeinsamen Nenner, um als Opposition wahrgenommen zu werden. Den Rest erzeugt unsere gleichgeschaltete Journaille von selbst. Es geht aber darum, erstmal am Tisch Platz nehmen zu können. Dort kann man wieder im Sinne seiner Partei handeln.

Oder gibt es eine Order, die eine Koalition vor der Wahl verbietet? Meines Wissens ist dem nicht so. (Hier können vielleicht fachlich patente Leser etwas beisteuern.)

Wer bei der Wahlalternative unterzeichnet hat - u. a. Henkel, von Storch, Schachtschneider (wie im Artikel aus den DWN benannt) -, lebt gut davon. Diese Leute tauchen auch bei Veranstaltungen anderer Splitterparteien auf und dienen der Zersplitterung der Oppositionsstimmen am Wahltag. Immer dagegen, aber niemals dafür; ideologisch immer korrekt. Gedankliche Opposition, aber nicht zielführend, sondern eher oppositionszersetzend - wildern sie doch in den Gefilden beispielsweise einer PdV.

In Österreich tut sich mit dem "Team Stronach" eine andere Opposition auf; mit dem Patriarchen als Haupt selbstverständlich bestens finanziell ausgerüstet. Diese Ausrüstung fehlt der Opposition in Deutschland.

Und wenn es darum geht, von seiner oppositionellen Meinung gut leben zu können, bezieht sich dies auf die ideellen Unterstützer und Gastredner. Der ideelle Beitrag hat seinen Wert. Aber es muss auch "Butter an die Fische". Ideen benötigen zur Verwirklichung Substanz. Das müssen (an-)greifbare Menschen sein, die möglichst finanziell gepolstert sind. Als Mann aus Nazareth brächte man es heutzutage zwar ans Kreuz, aber keine Sau würde darüber berichten.

Daher kann man sich heutzutage auch leicht den Mantel der Opposition überziehen, um unbeschadet den Zusammenbruch zu überleben. Man möchte ja nicht von den Mainstreammedien ans Kreuz genagelt werden. Nachher war man immer schon schlau gewesen. Also: Zwar wahrlich sein, aber nichts wagen.

[14:30] In Deutschland wären die Chancen für eine echte, rechte Oppositionspartei geradezu ideal, da alle Parteien im Bundestag irgendwie links sind und von Barroso-Soldaten beherrscht werden. Frust wäre in der Bevölkerung genügend da. Aber es findet sich scheinbar niemand, der in der Lage ist, die richtige Positionierung zu finden und gleichzeitig personelle, organisatorische und finanzielle Resourcen zu bündeln.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[20:30] Dumm-Michel und Medien-Manipulation: Umfrage: Deutsche wollen den Euro-Soli

Tag der Euro-Einheit: Um die europäische Gemeinschaftswährung zu retten wäre jeder vierte Deutsche bereit, einen Solidaritätszuschlag zu zahlen. Eine höhere Inflation hingegen würden nur die wenigsten in Kauf nehmen.

Die grünen Lehrer und viele andere EU-Gläubige sind sicher dazu bereit. Idioten gibt es eben genug.WE.

Leserkommentar:
Enweder gehört jetzt jeder zweite Michel vors Standgericht oder wir werden hier mit frechem, nie dagewesenem Propagandalügendreck überschüttet!

Beides stimmt.

[20:30] Preussische Allgemeine - Wochenrückblick: Der lächelnde Trottel


Neu 2013-03-01:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[16:30] Proteststurm: 100.000 Unterzeichner gegen neue GEZ

Die Abzockerei zugunsten der Systempresse scheinen viele satt zu haben.

[17:30] Leserkommentar-DE:

Der fette ARD/ZDF Moloch und seine noch fetteren Gehälter gehören auf die Müllhalde der Geschichte. Lottokugeln drehen für 500.000 Euro Gehalt muss endlich aufhören. Viele Milliarden Steuergeld für ein Staatsfernsehen das durch Informationsdünne glänzt. Das schaffen auch drei Studenten im Hobbystudio, nur viel billiger.

[12:00] Und da wird gar nicht kontrolliert: Tausende Tonnen verseuchtes Futter an Bauern geliefert

Wenn man aber beispielsweise eine PET-Flasche zum Restmüll schmeisst, trifft einen die ganze Staatsgewalt.

[16:30] Leserkommentar-DE:

Nachdem die im Mais gefundenen Pilzgifte zu 100% Bio sind, dürften sie jeden echten Öko eigentlich nichts ausmachen --> An Öko-Mamba verfüttern. Auserdem fand Stiftung Warentest letztes Jahr diese Pilzgifte schon in Ökonudeln in zu hoher Konzentration. Insofern dürften Ökokreise daran schon gewöhnt sein.
In der konventionellen Landwirtschaft setzt man deshalb in Getreide dagegen Fungizide ein, falls die Witterung höhere
Pilzgiftkonzentrationen erwarten lässt. Aufgrund der Fruchtfolge und der lokalen Witterung stellen diese Pilzgifte für mich als Nebenerwerbslandwirt allerdings meist kein Problem dar.

[09:45] Britische Soldaten werden schneller abziehen: Abzugsdatum auf 2018 vorverlegt

[09:15] Die Jubelmeldung die keine ist: Reale Einzelhandelsumsätze mit +2,4% zum Vorjahresmonat

Eine typische Lügen-Statistik. Dieses Plus ergibt sich aus den Preissteigerungen, die deutlich über der Inflationsrate liegen.

[11:00] Leserkommentar-DE:

Ich habe mich am 23. Februar mit einem Freund unterhalten der in einem Großen Elektro Laden arbeitet.
Und er erzählte das das Weinachtsgeschäft Bescheiden war ,der Januar und Februar geraderzu eine Katastrope gewesen ist.
Er arbeitet seit 25 Jahren in der Branche und es war noch nie so schlecht.
Auch Preissteigerungen sind nicht mehr möglich. Die Kunden kommen, lassen sich beraten und kaufen dann, wenn sie keinen Besseren Preis kriegen, im Internet. Sie sind sehr genau über die Preise informiert.


[09:00] Bürokratie-Problem: Bundesagentur fordert neue Hartz-Reform

Arbeitsagenturen, Jobcenter, Kommunen: Zehn Jahre nach Einführung der Hartz-Gesetze sind noch immer verschiedene Institutionen für Arbeitslose zuständig. Bundesagentur-Vorstand Alt will das Durcheinander nun beenden - und fordert eine weitere Reform.

[08:45] Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen: Grünen-Spitzenkandidatin für Tempo 120

Katrin Göring-Eckhardt will die Zeiten freien Fahrens auf deutschen Autobahnen beenden. Mit einer Maximalgeschwindigkeit von 120 Stundenkilometern komme man schneller voran, sagte die Spitzenkandidaten der Grünen im kommenden Bundestagswahlkampf.

In Wirklichkeit würden die Grünen wohl am liebsten den Retourgang einlegen: Zurück zur Pferdekutsche.

[13:45] Wenn die Mamba nicht gerade Reichensteuern erfindet, dann will sie Tempolimits verhängen. Alles um bei der eigenen Parteibasis aus vertrottelten Lehrern populär zu werden. Wer diese Partei wählt, ist selbst schuld.WE.

[08:15] Leserzuschrift-DE: Neue Parteien

Es gehört allen Parteigründern ins Parteiköpfchen geprägt, dass zwar die Wahrheit und die Aufklärung ein hohes Gut sind, es aber eine 5-%-Hürde gibt. Bei angenommenen 80 Mio. potentiellen Wählern und bei einer Wahlbeteiligung von 50 % benötigt man 2 Millionen Wählerstimmen, um im Bundestag vertreten zu sein. Diese Wählerstimmen wird keine der Splitterpateien erreichen können.

Was treibt diese Menschen an? Ein Alibi zu liefern und sich hinterger über 0,1 % Zustimmung zu freuen? Ändern tut sich nix! Selbstverständlich ist eine Stimme für eine solche Splitterpartei der Ausdruck der Ablehnung des Systems. Eine solche tut auch gut. Am System ändert es gar nichts. Die eine Splitterpartei nimmt der anderen Splitterpatei Stimmen weg.

Worum geht es? Den eigenen Bauch zu pinseln und sich prächtig im öffentlichen Dagegensein empor zu tun und prächtig daran zu verdienen und dabei die echte Opposition zu zerspalten?, Parteiprogramme zu programmieren, die sicherstellen sich nicht schuldig zu machen, aber immer den Finger auf andere richten zu können?

Es geht doch eher um die eigene Bauchpinselei, wie es Volker Pispers immer sagt: Kabarett-Eintrittskarten aufbewahren, um nach dem Zusammenbruch des Systems sagen zu können: "Ich war im Widerstand."

So gut sie es alle meinen, so gut leben sie auch davon!

Welchem der Parteienlenker es wirklich ernst mit der Sache wäre, würde sich zu einem Parteienbündnis zusammenschließen, um erst einmal 5 % der Wählerstimmen zu gewinnen, um darauf ernst genommen werden zu müssen. Und selbst das taugt nicht, um wahrgenommen zu werden. Beispielsweise hat Gregor Gysi anhörenswerte Reden im Bundestag gehalten, die unabhängig von seiner Parteizugehörigkeit waren. Hat eine solche Rede je irgendwas bewirkt, außer dass sie in Internetforen verlinkt wurden? Hat Frank Schäffler als Mitglied einer Partei der Regierungskoalition mit seinen vielen wertvollen Beiträgen maßgebliche Entscheidungen verhindert? Nix. Nix nix nix! Verändert Prof. Schachtschneider mit seinem kausalen Anrennen für Rechtmäßigkeit die Tatsachen?

Die gedanklichen Ansätze mögen alle gut sein, und die Ansätze sind ehrenhaft (von allen bisher Genannten - und es gibt, wie wir wissen, unzählige mehr). Es lässt sich aber auch hervorragend davon leben.

Um Ernsthaftigkeit in die Sache zu bringen und Theorie in Praxis umzuwandeln, sollten sich die Splitterparteien zu einem Bündnis zusammenschließen und die Kernthemen zusammenfassen. Die könnten erst mal lauten: keine EU, keinen Euro und keine (Zentral-)Banken. Beim letzten Punkt scheiden sich dann die Geister. Einfacher wäre der Slogan: Weg mit dem (Finanz-)System! Wer aber dann noch dahinterstünde?

[13:45] Ja, an dem von der eigenen Wichigmacherei ist sicher etwas dran. Auch sind oft Ideologen am Werk, die die eigene Ideologie ins Volk bringen wollen. Aber eine Partei, die Erfolg haben soll, braucht nur nur eine Ideologie, die populär ist, sondern vor allem Organisations-Kraft und Finanzkraft.WE.

[13:15] Leserkommentar-De zu neuen Parteien:

Es gibt in der Geschichte kein einziges Beispiel, wo eine Provinz sich per freier Wahl vom Imperium lösen durfte.
Man stelle sich mal vor, die Gallier hätten darüber abstimmen dürften, ob sie an Rom Tribute liefern wollen. Absurder Gedanke.

Es gibt nur Beispiele, wo vom Imperium Schattenregierungen besetzt mit Kollaborateuren eingerichtet wurden, um die Bevölkerung ruhiger zu halten und dadurch die Bewirtschaftungsmethode zu optimieren, also mehr aus der Provinz rauszupressen. Entsprechend "aussichtsreich" ist eine Lösung per Wahl (und komm mir keiner mit Ghandi).

Es gibt aber genug Beispiele wo das Volk mittels neuer Parteien die alten Garden abgelöst hat.

[14:30] Leserkommentar-De zu den neuen Parteien:

Der Leser hat sicher recht damit, dass es in kleinen Parteien viele Egomanen gibt. Man kann das aber nicht pauschalieren.
Wir haben mit der WA 2013 keine guten Erfahrungen gemacht. In den bisher geführten Gesprächen wurden wir zu keiner Zeit als gleichwertiger Gesprächspartner angesehen. Unsere Vorschläge wurden nicht mal in Erwägung gezogen. 90% der Programmvorschläge waren mit unseren Grundsätzen nicht im Ansatz kompatibel. Man macht es sich da meiner Ansicht nach zu leicht, wenn man fordert, die sollen sich mal alle zusammenraufen. Hätten wir dem zugestimmt, wären viele unserer Mitglieder niemals diesen Weg mitgegangen. Wir haben erfreulicherweise sehr viele junge Leute in unserer Partei, die am System etwas ändern möchten. Die akzeptieren die weichgespülten Vorschläge einer wohlversorgten Akademiker Generation 60+ nicht mehr. Das hat nichts mehr mit Selbstdarstellung von Vorständen zu tun. Unsere Entscheidung beruht vielmehr auf einem breiten Konsenz mit den Mitgliedern. Wir waren und sind weiterhin bereit, bestimmte Themen hinten an zu stellen um einen Konsenz zu finden. Aber anstatt unsere Strukturen dort zu stärken, wo es noch dringend nötig ist, wären bei einem Zusammengehen mit der WA 2013 die bereits aufgebauten Strukturen ohne Grund zerschlagen worden. Wozu eine neue Partei gründen, wenn es bereits etwas gibt, das man nur weiter vorantreiben muss? Diese Frage blieb bis heute unbeantwortet. Das ist in meinen Augen wirklich arrogant. Wir werden ja sehen wo es hingeht.
Man sieht aber schon in den aktuellen Kommentaren hier auf Hartgeld.com, dass die Meinungen bei diesem Thema sehr weit auseinander gehen. Während die einen eine völlige Systemänderung fordern, die mit den Honoratioren der WA 2013 niemals kommen wird, fordern die Anderen ein Zusammengehen auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner.
Ja was denn nun????
Übrigens bei uns wird keiner reich durch sein Amt. Ganz im Gegenteil.

[18:00] Diese Zuschrift kommt, die, wie man sich denken kann, von der PDV. Dort liest man hartgeld.com und ähnliche Websites, anstatt sich mit anderen Kräften zu verbünden. Geht den Weg der Volksparteien, diese integrieren auch verschiedene Strömungen.WE.

Deutschland & Euro/EU:

[15:25] Format: Wachstumslok Deutschland "gegen" den Rest – die Euro-Kluft wird größer

Während in Krisenstaaten wie Italien wegen der Rezession so viele Menschen ohne Job dastehen wie noch nie, nimmt die Konjunktur in Deutschland wieder Fahrt auf. Ein Lichtblick ist die sinkende Inflation. Sie gibt der Europäischen Zentralbank (EZB) Zeit, ihre lockere Geldpolitik fortzusetzen oder ihren Leitzins sogar weiter Richtung null zu drücken.

Das ist der Beweis dafür, dass auch durch zentralisitsche Planung eine internationale Umverteilung nicht zu orchestrieren ist.TB

[15:55] Leserkommentar-DE zur Wachstumslok:

nix gegen Format. Aber wie soll das gehen ohne Manipulation, um uns herum, so gar Weltweit geht alles auf Grundeis, nur Deutschland ist noch "Wachstumslok". Das erinnert mich an meinen Spruch: Deutschland ist pleite, es geht uns nur so gut, weil um uns alles pleite, pleite, pleite ist. Und das Wachstum wird ewig weiter gehen in deutschen Landen. Echt, der Brüller des Tages.

[11:45] Jaaaa: "Friendly Fire" aus Deutschland für Merkel und Gollum: Bundesrat bremst EU-Fiskalpakt

Die Regierung spricht von einer "Lafontainschen Blockadepolitik", von einem Akt der "Unglaubwürdigkeit". Die von Grünen und Sozialdemokraten regierten Bundesländer stoppen im Bundesrat die Umsetzung des europäischen Fiskalpakts in Deutschland. Sie wollen unter anderem für mögliche Sanktionszahlungen nicht aufkommen.


[08:15] Die nächste Einmischung: EU will ältere Autos in deutschen Städten verbieten

[08:30] Leserkommentar-DE:

Im Artikel ist davon die Rede, das die deutschen Städte der EU-Kommission nicht gehorchen würde!!!

.... das ist ganz einfach: EU abschaffen, dann brauchen wir den Apparatschiks auch nicht gehorchen.

Überhaupt: GEHORCHEN!!!!

Wieviel unserer nationalen Souveränität ist schon in Brüssel gelandet, bei einem Parlament, das nichts zu sagen hat, dessen Abgeordnete wir nicht bestimmen dürfen, und einer Kommission, die nicht gewählt wurde? In 2 Jahren kriegt mein W126 das H-Kennzeichen, dann könnt ihr mich doppelt kreuzweise! 3Liter 6-Zylinder Diesel ungefiltert, jawoll!! Und trotzdem wird es Kälter!!!

[09:00] Leserkommentar-DE:

gegenvorschlag:
den eurokraten sollte nur noch die einreise ins brüsseler diktatur-hauptquartier genehmigt werden
-eine ausreise ist dann auf lebenszeit nicht mehr gestattet, sie bekommen hartz IV und müssen für ihren lebensunterhalt damit auskommen, d.h. sie müssen auch für brot und wasser (haha) bezahlen.

[09:00| Der Schrauber:

Brauchen vielleicht nicht, aber die Städte wollen doch so gerne!
Dieser Wahnsinn mit Feinstaub und Co ist zwar über die EU gekommen, aber so bekloppt, daß nur die deutsche Politik dahinterstehen kann!
Wie das Glühbirnenverbot, das ausschließlich aus deutschen, kurzgeschlossenen Hirnwindungen kam.

Hinter diesem stalinistischen Angriff auf Eigentum und Leben normaler Menschen, die ihre Autos nutzen, erhalten und fahren, bis sie halt fertig sind, können nur links-grüne Vollstalinisten stecken, die ihre Ideologie über das Werkzeug EU manifestieren wollen.
Was stellen diese hirntoten Diktatoren sich eigentlich vor?
Wer soll sich denn mal eben alle Fahrzeuge neu kaufen können? Und nach 10 Jahren für Null in die Presse, obwohl womöglich noch wie neu?
Derjenige, der solcherlei Forderungen stellt, gehört in die geschlossene Anstalt.
Aber richtig geschlossen, selbst den Fraß nur durch Sterilschleuse in die Zelle befördern und das Einweggeschirr durch eine Hochtemperaturverbrennung, damit der Virus keine Chance hat, sich zu verbreiten.
Auch die Schreierei nach mehr Tempolimits ist hanebüchen, immerhin gibt es seit Jahrzehnten Tempolimits in Städten.

Die grünen 30 sind aber so hirntot, wie die Grünen selber! Viele Kisten spucken bei 30 im dritten Gang schon den Motor aus der Haube, d.h., im kleinen Gang mit hohen Drehzahlen ist der grüne, feuchte Traum.
Zumindest, wenn man elektrische Arbeit in Gigabyte ausdrückt.
Es geht, wie bei allem von Grün-EU-SPD- und den weiteren Stalingedächtnisparteien nur um Tyrannei und Gängelung, mittlerweile mit brutalsten Methoden.
Immerhin hat man speziell im Ruhrgebiet die idiotischen Umweltzonen soweit ausgedehnt, daß nur die Autobahnen ausgeschlossen sind.

Das hieße weiter, daß man schlicht und einfach nicht mehr zur Arbeit kommt.
Es kotzt einen nur noch an, was da läuft, und keiner merkt was.
Um zu wissen, was zu tun ist, schaut man nur nach Simbabwe, Kuba und ähnlichen Staaten: Wer denkt, daß sich soetwas biologisch erledigt, der wartet über Generationen vergebens.
So geht es also nicht.

Kurze Info aus den Niederlande: Dort wurde die Höchstgeschwindigkeit auf 130 km/h angehoben.

[09:30] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Stimmt, nachdem die damals zu Zeiten der Ölkrise auf Tempo 100 gingen, hat es ziemlich genau ein Jahr lang weniger Unfälle gegeben.
Danach stieg die Zahl an, und zwar weit über die vorher bei unbeschränkter Fahrweise übliche.
Unachtsamkeit, Gedankenlosigkeit, mangelndes Gefahrenbewußtsein durch Schleicherei.
Weiterhin extrem langes Nebeneinanderherfahren im toten Winkel, was zusätzliche Spurwechselunfälle verursachte.
Schon vor sehr langer Zeit hat man daher schon angefangen, erst über 140 zu blitzen (ob es zwischenzeitlich schärfer wurde, weiß ich nicht, in den 90ern galt ungeschrieben, daß man um die 120 problemlos fahren konnte) und dann offiziell auf 120 anzuheben.
Jetzt sind es 130.
Tempolimits sind neben dem bösen Atom und den noch böseren Waffen halt grünsozialistische Ideologieforderungen.
Hat ja was mit Umerziehung zu tun, daher stehen Lehrer, Beamte, Bürokraten und Juristen auch drauf.

[09:45] Leserkommentar-DE: Wo gibt es denn sonst Umweltzonen?

Wie wird das denn in den anderen EU Ländern gehandhabt? Ich war in letzter Zeit in Frankreich, Polen, Tschechien, aber nirgends sind mir Umweltzonen aufgefallen. Ich glaub nur der Deutsche Michl lässt sich hier wieder verarschen und ausnehmen.
Wenn ich allein die Investitionen in meinem Handwerksbetrieb sehen um überhaupt noch in den Städten arbeiten zu dürfen wird mir schlecht. Da hat die strauchelnde Automobillobby ja tolle Arbeit geleistet. Du willst arbeiten?? Dann schaff dir bitte paar neue Autos an, am besten Kreditfinanziert. Das System widert mich an!!!

[09:45] Leserkommentar-DE:

Bei diesem "Beitrag" zur "Verbesserung unserer Umwelt" handelt es sich lediglich um eine konjunkturfördernde Maßnahme eingesteuert von Lobbyisten zur Ankurbelung des Fahrzeugabsatzes. Die dummen Schafe sollen gefälligst neue Autos kaufen. Energieerhaltungssatz, Energieeinsatz bei Herstellung der neuen Fahrzeuge usw. bleiben unberücksichtigt. Ebenso die immer feingliedrigere Zersiedelung der Städte aus reiner Profitgier des öffentlichen Apparates (mehr Einwohner = mehr Zuweisungen öffentlicher Mittel / Steuergelder).
Am Ende soll der Bürger dann auch noch höchst selbst einen Feinstaubfilter "einbauen".
Es geht nur - nur - nur um die Ankurbelung der Absätze. Die Menschen verweigern, leider zumeist nur intuitiv, den Konsum. Also müssen sie irgendwie zum Konsumieren "animiert" werden.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Die Frage sollte besser lauten: "Wo wird sonst noch dreist abgezockt". Da steht Frankreich nicht besser da. An den seltsamsten Stellen werden Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder , da muesste man sofort von 120/130 auf zb 90 abbremsen und dann nach ein paar Metern auf 60, paar Meter darauf wieder 90, dann wieder normale Geschindigkeit um ploetlich auf 90 voll niederzubremsen und wehe du bis nur 2 bis 3 kmh darueber , dann werden 45 Euro sofort abkassiert , oder wer es nicht gleich hat 180 Euro binnen weniger Tage zu zahlen. Dazu hat man die Radarmessgeraete weit ausgebaut und die Funken auch von Rathaeusern direkt die Flaechen zur naechsten Autobahn ein. Man hat festgestellt, dass Radar eben doch nicht soo zuverlaessig ist, weil bis zu 5 kmh zusaetzlich aufs Tacho kommen, durch verschiedene Faktoren.
Aber das ist egal, es geht ums abkassieren und zusaetzlich verliert man gleich Punkte . Es fahren in Frankreich deswegen sehr viele Franzosen ohne legalen Fuehrerschein durch die Gegend. Oekozwangsabgabe auf alle Technischen Geraete und Nahrungsmittel betrifft das zum Teil auch , gibt es genauso in Frankreich. Von daher , es nimmt sich nichts. Solange aber die Kleinsten in den Schulen schon auf gruenstalinistisch getrimmt werden, ihre Eltern ueberwachen und verpetzen sollen, wie oft sie baden oder duschen , ob sie rauchen, ob sie Energie "verschwenden" und solange Frankreich noch nicht total kollabiert ist, weil Deutschland gerne zahlt (wehrt sich ja kaum einer der Deutschen, also meine ich,dass die Deutschen gerne zahlen), solange geht der Wahnsinn auch hier weiter.

[10:15] Leserkommentar-DE:

Das ist doch mal wieder nur eine Massnahme zur Ankurbelung der Wirtschaft unter dem Deckmäntelchen des Umweltschutzes.
Und was ist mit der Entsorgung der Millionen der Altfahrzeuge, die meistens technisch noch völlig in Ordnung sind? Und was ist mit dem Energie- und Ressourcenverbrauch für die Produktion der Neufahrzeuge? Ich möchte wetten, dass da die KFZ-Industrie dahinter steckt, die gerne ihre gigantischen Neufahrzeughalden leer sehen möchten. Scheinheiliger Haufen von Idioten sind die alle! Da könnte ich mich am frühen Morgen schon wieder richtig aufregen.

[12:00] Leserkommentar-DE:

In der Politik passiert nichts zufällig und ist sorgsam geplant. Die Grünen leisten hier ihrem auch geplanten Koalitionspartner ROT Steigbügelhilfe mit der Einführung von Tempo 120 km/h auf den Autobahnen.
Anschließend wird die PKW- Maut eingeführt um gegen Verstösse vorzugehen wer diese Geschwindigkeitsbeschränkung nicht einhält . Die Maut wird ersten dringend gebraucht um die maroden Strassen instand zu setzen und die Kommunen vor dem Kollaps zu bewahren und zweitens ist es ein hervorragendes Kontrollinstrument . Ständige Überwachung auf den Autobahnen und die unmittelbare elektr. Abbuchung des Bußgeldes bei Verstoss gegen die Geschwindigkeitsbeschränkung . Nach einer längeren Fahrt auf der AB ist es durchaus möglich , das wenn man wieder an seinem Heimatort angekommen ist eine böse Überraschung erlebt , da Konto leer .

[12:45] Leserkommentar-DE: Umweltzonen

Dass es im Ausland keine Umweltzonen gibt liegt daran, dass die Ihre Messstationen günstig gesetzt haben. So steht die Messstation für Paris zum Beispiel 20 km außerhalb mitten in einem Park. Und wo setzen die Deutschen die Stationen hin ? Natürlich an die meistbefahrene Hauptstraße.


Neu 2013-02-28:

Allgemeine Themen/Binnenthemen:

[15:15] Arbeitslosenrate zeigt aufwärts: Zahl der Arbeitslosen steigt im Februar auf 3,156 Millionen

[15:15] Finanzgericht Düsseldorf: Reichensteuer ist teilweise verfassungswidrig

[13:45] Leserzuschrift-DE: Zahlen sprechen gegen eine durch Parteien initiierte Veränderung

Sehr grobe Trend-Rechnung bzgl. des Wählerpotentials und die Chance über eine Partei etwas zu verändern
(alle Statistikfreaks dürfen das gerne exakter ausarbeiten zB über shadowstat und aktuellere Daten als die von 2009/10 usw):

85 Mio Einwohner
62 Mio Wahlberechtigte (davon 1,5 Mio in DE lebende EU Bürger)

20 Mio Rentner (pc korrekter: inaktive Bevölkerung ab 65 Jahre, wird für 2010 bei http://de.statista.com/statistik/daten/studie/14177/umfrage/deutschland-anteil-rentner-an-erwerbsbevoelkerung angegeben als 40,2% an der Gesamtbevölkerung!!! Nicht ganz nachvollziehbar für mich auf die Schnelle)
4 Mio im öffentl. Dienst Tätige
850 Tausend in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen
3 Mio Arbeitslose
4 Mio Unterbeschäftigte

Das sind also 32 Mio, die am Staatstropf hängen. Von 62 Mio Wahlberechtigten.
Die werden einen Teufel tun, ihre staatlich "gesicherte" Existenz zu gefährden.
Und die restlichen 30 Mio sind untereinander zerstritten oder Schafe, weil sie noch in Lohn und Brot sind oder auch darauf hoffen, einmal ins staatliche Netz fallen zu dürfen (Rente, Arbeitslosengeld).

Den einzigen Sinn einer Parteigründung bzw. Parteientwicklung sehe ich aufgrund dieser Zahlen darin, jetzt Erfahrung in politischer Führung und Teamorganisation / Massenpsychologie .... zu sammeln.
Wie Herr Eichelburg schon oft erwähnt hat, Veränderungen kommen bei uns nicht mit einer neuen Partei, sondern erst mit dem Crash.

[09:40] DWN: Deutschland: Der Mittelstand will keine Kredite mehr

Die Kreditnachfrage im deutschen Mittelstand lässt nach. In Südeuropa ist das Bild spiegelverkehrt: Unternehmen brauchen Kredite, bekommen diese aber kaum oder nur zu schlechten Konditionen.

Der Mittelstand hat anscheinend begriffen.

[10:40] Leserkommentar-DE zum mangelnden Verschuldungswillen:

Ich bin auch kuriert. Für nur 5.000 Euro Dispo wollen die von der Bank alle Unterlagen und eine Bürgschaft und ähnliches. Lieber einen Freund fragen und Geld leihen aufs Ehrenwort und das Liquiditätsproblem ist gelöst. Ich brauche die Bank nur noch zum Geldüberweisen.

[11:40] Der Stratege zum Verschuldungswillen:

Wen wundert das. Mir hat meine Geschäftsbank zum 31.12.2011 den Kontokorrent-Rahmen von 50k EUR auf 5K Euro reduziert. Mit einer Ankündigung von 6 Wochen. Ich hatte diesen seit Jahren nicht mehr genutzt, aber ich war auch niemals im Zahlungsverzug. Sei's drum, man hat mir jedenfalls mitgeteilt, dass die vierteljährliche BWA nicht mehr ausreicht. Es muss zusätzlich einmal pro Jahr, jetzt kommt's, eine testierte Bilanz vorgelegt werden. Die haben doch den Schuss nicht ganz gehört. Ähnlich erging es auch einiger meiner Kunden in den letzten Jahren. Konsequenz der meisten daraus, 100% Eigenkapitalquote und gut ist es. Sollen die Banken doch machen was sie wollen.

[09:25] Leserzuschrift-DE zu Wahlalternativen:

Eine Wahlalternative gibt es durchaus. Die "Partei der Vernunft" (vorausgesetzt die steht im September auf dem Wahlzettel). Nur kennen die nicht viele Wähler in Deutschland. Das liegt auch an den Medien die leider "auf Linie sind". Freie Presse gibt es in der Bundesrepublik Deutschland nur beschränkt. Ich sehe daher nur die Wahl zwischen Barroso-Soldaten und noch schlimmeren Barroso-Soldaten bei der Wahl am 22. September. NICHT ZUR WAHL GEHEN IST ABER AUCH KEINE LÖSUNG! Dann lieber den ungültig gemachten Stimmzettel abgeben.
Bis es hier eine wirklich wählbare Alternative für die Massen gibt dauert es noch. Daher ist es saugut was gerade in Italien passiert. Das verursacht enormen Druck auch hier im Land und kann dazu beitragen dass eine solche Alternative sich zeigt und dann nicht mehr von der Systempresse totgeschwiegen werden kann. Noch ein Wort zu Steinbrück: Ich hoffe er wird es nicht werden, ich habe bisher immer SPD gewählt aber diesmal wäre es suboptimal den Steinbrück und seine SPD zu wählen.

[11:00] Leserkommentar-DE zu den Wahlalternativen:

dieses Gejammere und Opfergehabe dieser Partei der Vernunft halte ich nicht mehr aus. Sie müssen halt was dagegen machen. In der heutigen Zeit der modernen Medien ist das doch viel einfacher und preiswerter als früher. Broschüren als PDF bereitgestellt können von jedem ausgedruckt und in der Nachbarschaft / Bekanntenkreis verteilt werden - und mehr als
2-4 Seiten werden eh nicht gelesen. Per email läßt sich nahezu kostenfrei eine riesige Audienz erreichen. Gute Newsletter zu aktuellen Themen nicht im Mainstream gehirngewaschen könnten rasch eine große Leserschaft erlangen. Irgendwann, wenn eine kritische Masse erreicht wird, können auch die Medien nicht mehr wegschauen. Wenn ich natürlich ständig meine ganze Energie darauf verwende meine strukturelle Benachteiligung zu bejammern unterscheide ich mich auch hierin nicht von allen anderen.

[12:00] Leserkommentar-DE:

Die Partei derVernunft sollte sich ein Beispiel an Beppe Griilo nehmen, den ich nicht Komiker nenne, sondern Kabarettist, nach allem, was ich nachvollziehen kann auf ziuemlich hohem Niveau. Vergleichbar mit Georg Schramm und Volker Pispers. Der Begriff 'Komiker' ist bei ihm abwertend und auch so gemeint.

Er verließ sich nicht aufs Internet, er hat es genutzt, aber auch die abstrengende Tour über die Marktplätze gemacht, mit grossem Erfolg. Er zeigt eine klare Kante zu EU und Euro, was ich bei der Partei der Vernunft vermisse und traut sich auch an die Themen, die vom Mainstream extrem sanktioniert werden. Er hat es geschafft, obwohl der Mainstream ihn bewusst auszublenden suchte, mit Themen, die dem Volk wichtig sind.

Die Partei der Vernunft müsste erstmal den Mut haben sich Themen zu stellen, für die man hierzulande extrem angefeindet wird von den systemtragenden Medien und Verbänden. Die kranke Familienpolitik zum Beispiel und die Förderung allens, was die Familie zerstört. Das Einwandererproblem und dessen ungezügelter Alimentierung bei gleichzeitiger Schikanierung der einheimischen Bedürftigen.

Der Euro gehörte bedingungslos abgeschafft , die Stabilitätspakte müssen aufgekündigt werden, EU-Schikanen wie Glühbirnenverbot und andere Lobbyistenerrungenschaften unf Freiheitseinschränkungen müssen aufgehoben werden. Das bedingungslose Grundeinkommen ist weltfremd und der selbstverantwortlichen Freiheit des Volkes zuwider. Das heisst nicht, das der Sozialstaat aufgekündigt werden soll, aber Hilfe nur für Einheimische wirklich Bedürftige.

Die Alimentierung der Industrie durch Subventionen, auch der Hartz4-Aufstockung, ein vernünftiges, gerechtes Steuergesetz und die
Reduzierung des Beamtenapparates auf die eigentlichen Aufgaben eines Staates. Und der Schutz der Grenzen. Die könnten jede Menge Stimmen gekommen, wenn sie dafür Sorge tragen würden, das die Grenze nach Osten überwacht und geschlossen würde, da das Land über diese durch Diebesbanden ausgeplündert wird, daß es zum Himmel schreit. Viele Betriebe bekommen nicht einmal mehr Versicherungsschutz wegen der gehäuften Diebstähle.

Weiters unsere verfallende Infrastruktur, die wegen der Ausplünderung durch die EU-Maßnahmen völlig vernachlässigt wird. Es gibt soviele Themen, mit denen die punkten könnten, und jeder einfache oder gebildeteMensch kann das nachvollziehen. Das alles höre ich nicht von der Partei der Vernunft, das ist aber das, was Notwendig ist, was auch die Bürger sehen.

Zum Steuerrecht können sie mich fragen, ich habe da sehr konkreteVorstellungen, wie man es einfach, gerecht und trotzdem ausreichend fürdie Staatsaufgaben machen könnte. Vorraussetzung ist nur: Das Ausblutenzugunsten des Auslands hört auf. Auch das Gesundheitssystem sollte aufdeutsche in deutschland beschränkt sein, es kann nicht angehen, daß wirfür die halbe Türkei die Kosten mittragen, weiter das Rentensystem...und und und... das alles höre ich nicht von der Partei der Vernunft!
Zeigt nicht das weinerliche Duckmäusertum sondern den Hintern in der Hose!

[13:30] Leserkommentar-DE:

Wenn ich mir die Kommentare einiger Politiker und "Persönlichkeiten" zur Wahl in Italien ansehe, dann habe ich die Befürchtung, dass die deutsche Demokratie bald nicht nur am Hindukusch und in Mali verteidigt wird, sondern auch in Italien, Griechenland, Spanien und Frankreich.

[13:45] Leserkommentar-DE:

Ich kann die Behauptung, es gäbe in Deutschland keine Wahlalternativen nicht mehr hören. Natürlich gibt es die! Bei jeder Wahl stehen ca. 30 Parteien auf dem Zettel. Die meisten davon sind natürlich nicht zu gebrauchen, aber sei es nur, um die etablierten mit Chaos zu schwächen, empfielt es sich, eine von diesen Alternativen zu wählen, statt mit 42% Nichtwählern zu glänzen, die absolut gar nichts bringen, weil es bei uns genügt, wenn die Abgeordneten sich selbst wählen. Zugegeben, zur Bundestagswahl macht es das deutsche Wahlrecht neuen Parteien quasi unmöglich, gewählt zu werden, da sie dazu bundesweit aufgestellt sein müssen.
Trotzdem gibt es in Deutschland momentan 2 konservative Parteien, die ernsthaft daran arbeiten, in die Parlamente zu kommen: Die Freiheit und Pro Deutschland, Ableger von Pro NRW. Und die haben all die Themen auf dem Zettel, die auch täglich auf hartgeld.com angesprochen werden.
Pro Deutschland sammelt dieses Jahr Unterschriften, um zur Bundestagswahl zugelassen zu werden, pro Bundesland werden ein paar tausend benötigt.
Anders sieht es schon auf komunaler und Landesebene aus. Aber selbst in Köln, wo Pro Köln seit Jahren auch stark öffentlichkeitswirksam kämpft, werden kaum über 3% der Stimmen erreicht.
Es gibt Alternativen, aber sie werden einfach nicht gewäh