Gold & Silber-Preis-Entwicklung - 2014

Diese Seite beschreibt die zukünftige Entwicklung der Gold- und Silberpreise.

Neu: 2014-12-31:

[14:00] munkee: Gold & Silver Cheerleading Knows No Bounds!

Optimism, hype, wishful thinking, hope – call it what you will (unabashed buy-goldcheerleading?) – abounds regarding the future for the price of both gold and silver. Below are just a few such views.


[08:44] Wirtschaftsblatt: Gold um 12 Prozent teurer geworden

Im Londoner Goldhandel wurde am Dienstag Vormittag die Feinunze Gold (31,10 Gramm) bei 1.187,89 Dollar (973,92 Euro) gehandelt - damit liegt der Goldpreis zwar in Dollar gerechnet geringfügig unter dem Wert zu Jahresbeginn, in Euro ist er aber um 12 Prozent gestiegen.

Und trotzdem mußte ich mir - als offizieller Goldbug - sehr viel Jammerei auf der Straße in Lokalen etc. anhören! TB


Neu: 2014-12-30:

[20:00] Zerohedge: Gold Surges Above $1200 On Heavy Volume As USDJPY, Treasury Yields Tumble

Die Preisdrückung war heute offenbar nicht einfach.
 

[15:10] Das Wirtschaftsblatt bemerkt es auch schon: Gold um 12 Prozent teurer geworden

[14:30] In den meisten Währungen hat Gold 2014 gewonnen: Gold


Neu: 2014-12-27:

[13:00] Goldreporter: Goldpreis 2014: Was den Kurs jetzt noch drücken kann


Neu: 2014-12-24:

[12:25] Goldseiten: Mike Maloney: Gold & Silber auf 5.000-Jahrestief

Wann immer man beginne, mit Gelddrucken künstlich Wohlstand schaffen zu wollen, so würden hiervon stets nur wenige profitieren, erklärt Mike Maloney, Inhaber und Gründer von GoldSilver.com, zu Beginn des Monats in einem Interview mit Peak Prosperity. Die Folge der Geldschöpfung, so sagt er, sei zwangsläufig eine Verschiebung des Wohlstandes weg von der breiten Masse der Bevölkerung - all jenen, die sich auf die finanziellen und wirtschaftlichen Entwicklungen keinen Reim mehr machen können - hin zum Einzelnen, der sich auskenne und anzupassen wisse.


[09:45] KWN: Do These Long-Term Charts Indicate A Massive Rally In Silver Is Coming?

Charts anschauen! TB

[09:42] bloomberg: Gold Is a Golden Investment for 2015 Video


Neu: 2014-12-21:

[11:37] Leser-Anfrage-DE zu den Auswirkungen der CME-Curbs-Neu-Ausrichtung:

Es stand vorherige Tage auf Hartgeld.com geschrieben.
>Die CME kündigte an, dass ab dem 21. Dezember begrenzte Preis-Schwankungsbreiten für fünf Metalle gelten. Diese sind beim Gold im maximalen Fall 400 Dollar und beim Silber 12 Dollar pro Unze, bevor der Handel zumindest für fünf Minuten ausgesetzt wird.<
Was erwartet uns morgen bzw. heute Nacht 00 Uhr wenn der Handel los geht?
Was hat das für Auswirkungen auf die Minen-Aktien und besteht da eine Verbindung zum anstehenden Terror?

Könnte sein, aber wie schon so oft gesagt, der Terror muss nicht kommen. Erinnern wir uns doch an vorhergehende Warnungen! Die CME erwartet mit Sicherheit hochvolatile Phasen. Aber es muß nicht heissen, dass diese Phase schon am ersten Tag nach der Einsetzung der Curbs kommt. Sollte dies aber so sein, dann könnte man die CME und anderen Behörden eine Mitwisserschaft nachweisen. Und ich glaube nicht, dass man - sollten die  überhaupt mehr wissen - so blöd ist, diese Mitwiserschaft derart offen zu zeigen. TB


Neu: 2014-12-19:

[08:30] KWN: Will This Nightmare Scenario Send Silver To $500 & Gold To $10,000?

And the domino effect of a few major banks in trouble or failing will make all banks in the world unsafe. That's why it is so important that investors get money out of the system. Of course physical gold and silver are the best protection, especially at these bargain prices. As I have already said, gold will go to at least $10,000 in today's money and silver to $500. These are my minimum targets.

Wieder ein typicher KWN-Artikel!


Neu: 2014-12-17:

[08:37] KWN: With The World On The Edge Of Chaos, Gold & Silver Now At Most Oversold Levels In History

On the heels of continued pressure in the metals markets as we head into the end of 2014, it appears gold and silver are now at the most oversold levels in history. Below KWN readers can see the absolute carnage Western central banks have caused in the gold and silver markets.


Neu: 2014-12-12:

[18:10] Greyerz/KWN: Will This Disaster Be The Catalyst For $10,000 Gold?


Neu: 2014-12-11:

[10:40] Könnten wir brauchen: Harvey Organ: Expect FIREWORKS In Both Metals Tomorrow!

[10:30] KWN-Übersetzung: Rick Rule: Trader-Herdentrieb wird zu explodierenden Edelmetall-Preisen führen

Aber erst am Tag-X.

[12:00] Silberfan zum blauen Kommentar von WE: Aber erst am Tag X

Ich habe seit 2 Tagen einige Artikel nicht an hartgeld gesendet, weil die einen Preisanstieg nur an Hand von Charts und Wellen sehen. Da macht es sehr schnell Klick, das diese Leute das große Bild nicht erkennen und auch nicht sehen wollen oder dürfen. Den Tag X haben die noch nie gehört oder in ihren Artikeln erwähnt. Das Terror oder Cyberterror als Auslöser nicht mehr genommen werden ist schon fast ausgeschlossen. Plan A ging nicht auf und Plan B wird medial vorbereitet, bleibt nur noch offen ob noch 2014 in der Weihnachtszeit oder doch erst Anfang 2015. Wer von den hartgeld-Lesern glaubt denn an einen langsamen Tod des Systems ohne Terror ohne Ausländervertreibungen und ohne Austausch und Bestrafung der Funktionseliten und einen ewigen EURO, Dollar, Yen mit einer Seitwärtsbewegung von Gold ?

Selbst ohne Hintergrundinfos ist alles offensichtlich: wie die Märkte manipuliert werden, die Terrorwarnungen, die Crash-Botschafter, usw. Gerade die Chartisten wollen es nicht sehen. Alles wird für einen baldigen Systemcrash vorbereitet.WE.


Neu: 2014-12-10:

[15:00] Silberfan zu Gold glänzt wieder - ein bisschen

Die ARD hat was gemerkt, aber nur ein bisschen, besonders schlau sind sie auch nicht.

Price action makes market commentary.
 

[12:42] Miningscout: Interview mit Florian Grummes: Gold vor Ende des Bärenmarktes?

Auf der Mines and Money London 2014 sprach Miningscout Redakteur Albert Gruber mit dem Goldexperten Florian Grummes über die aktuelle Situation im Edelmetall- und Minensektor. Der Analyst und Herausgeber vom Midas Touch Gold Report erläutert, warum Gold in Kürze vor dem Ende des seit 3 Jahren anhaltenden Bärenmarktes stehen könnte.


Neu: 2014-12-09:

[18:30] Silberfan zu Silver & Gold At 5000 Year Low

Gut das die Masse das nicht versteht, schlecht für sie wenn es einmal vorbei ist.

Die Masse wird es vielleicht verstehen, wenn es zu spät ist. Dann will sie Gold und Silber zu jedem Preis haben.WE.
 

[17:00] Silberfan: Es kommen heute sicher wieder die Goldpositiven Artikel in den MSM,

deren Erklärungen dazu sind auch immer wie an den Haaren herbeigezogen. Wenn der Preis dann wieder mal gedrückt wird, ist für diese Lohnschreiberlinge Gold direkt wieder ein Wertvernichter dito Silber. Und wenn dann erstmal das Papiergeldsystem crasht dann sind sie sprachlos und vermutlich arm und ohne wertvolles Gold und Silber.

Nein, diese Artikel kommen erst Morgen: price action makes market commentary.
 

[16:00] Turk/KWN: Here Is The Reason Gold & Silver Spiked After Comex Close

[16:00] Auch er will das Great Game nicht sehen, aber zumindest ist Gold wieder auf $1220.WE.
 

[07:53] MMNews: Gold: Weg nach oben jetzt frei?

Eine wichtige Woche für Gold: Der Weg nach oben ist jetzt frei. Selbst die Schweiz macht mit beim Gelddruckmaschinenkult: Das Nein der Schweizer ist bullish für Gold. - Test der Tiefs mit viel Getöse ist ebenfalls bullish. - Moderne Geldpolitik: Auf den Kopf gestellt und widersprüchlich.

[13:00] Vergesst die Charts und alle falschen Hoffnungen: der Goldpreis wird erst dann signifikant hochgelassen, wenn man es will. Wer hier immer noch an Charts und Fundamentaldaten glaubt, hat das Great Game nicht verstanden.WE.


Neu: 2014-12-08:

[11:36] Welt: Vier Gründe, warum der Goldpreis nur steigen kann

Die Investmentbanken haben Gold abgeschrieben und wetten auf fallende Notierungen. Das macht das Edelmetall für Sparer wieder interessant. Die Milliardennation Indien könnte jetzt die Rallye starten.


Neu: 2014-12-07:

[14:56] Welt: Das steckt hinter dem rätselhaften Silbercrash

Auf den ersten Blick sieht die Kurve aus wie die T-Aktie nach dem Platzen der Millenniumsblase. Ein hektisches Hochschießen und dann ein langer schmerzlicher Abstieg. Das Hochschießen war 2011, seither geht es bergab mit dem Silber-Preis. Auch dieses Jahr macht das Weißmetall seinen Fans wenig Freude.

[18:45] Der Eckert müsste es eigentlich besser wissen, und will uns vom Silber fernhalten.WE.


[10:18] Handelsblatt: Preisverfall bei Gold und Silber? Schlagen Sie jetzt zu!
Video!

Dazu passend: Trading Pattern Has Changed ...Drastically!


Neu: 2014-12-06:

[8:40] Silberfan zu Are Gold & Silver Set To Soar A Jaw-Dropping 800% Or More?

Am Tag X steigen die Preise von Gold und Silber explosionsartig an, allerdings außerhalb der Vorstellungskraft aller Papiergläubigen.

Aber erst am Tag-X. Gleichzeitig crasht alles Papier und die Banken. Das ist so geplant, es soll innerhalb von 3 Stunden ablaufen.WE.

[9:30] Übersetzung: Marktveteran: 8-facher Preisanstieg bei EM eher konservativ

[12:45] Der Bondaffe: Crash in drei Stunden Ablaufzeit:

WE hat heute in der "Gold- & Silberpreisentwicklungs-Rubrik" geschrieben, dass ein Crash innerhalb von drei Stunden ablaufen wird. All denjenigen, die das nicht so recht glauben wollen, sei noch einmal ans Herz gelegt, dass drei Stunden ABSOLUT REALISTISCH sind um sowohl Aktien-, Renten- und Devisenmärkte ins Jenseits zu schicken. Auf die Schwelle hierzu hat man sie schon hingestellt. Dank leistungsstarker Rechner, Produkten wie Futures (Aktien, Renten), globaler Vernetzung, handelnden Logarithmen im Hochfrequenzhandel, unkontrollierbarer Schattenbörsen und und und ist das alles möglich. Ich selbst sehe täglich wie innerhalb von Minuten irrwitzige Bewegungen ablaufen, die man mit gesundem Menschenverstand nicht nachvollziehen kann. Da sind die Derivatemärkte mit einem aufgeblasenen Volumen an Geldern, da genügt ein Hauch um die Märkte (auf die sich diese Derivate beziehen) ins Strudeln zu bringen. Und last but not least sind immer noch Menschen an den Tastaturen der Rechner, deren Verhalten völlig irrational sein wird. Alles zusammen genommen wird man der Masse keine Chance gegeben, sich in Sicherheit zu bringen. In Sicherheit ist nur, wer vorher seine Hausaufgaben gemacht hat.

Es wird ihn geben, den WE-3-Stunden-Crash, das liegt auch im Sinne der vE, der vereinigten Erfinder dieser Märkte. Und immer einen kühlen Kopf bewahren, auch die Notierungen und Bewegungen für Gold und Silber werden durchaus außer Rand und Band geraten. Da muß man ruhig bleiben. Das muß einem gesagt werden, was ich hiermit tue, verfallen Sie bei diesen Bewegungen nur nicht in Panik. Und was die steigenden Aktiennotierungen gerade angeht, sehe ich schon folgende Schlagzeilen in der Mainstreampresse: "Am Tag der Insolvenzanmeldung der traditionsreichen Firma ALV AG notierte der Aktienkurs auf einem All-time-High, der Handel der plötzlich wertlos gewordenen Aktien wurde daraufhin ausgesetzt und noch am gleichen Tag eingestellt".

Ob der Crash 1 Stunde oder 3 Tage dauert, ist egal. Es soll sich nur niemand retten können.WE.


Neu: 2014-12-04:

[14:51] foonds: China soll die mysteriöse Goldpreisexplosion am Sonntag/Montag verursacht haben

Gold sackte nach dem mißglückten Schweizer Referendum im frühen Handel in Asien erst 4% ab und dann wurde dann sukzessive aufgekauft, um den Tag 4% im Plus zu beschließen. Der mysteriöse Käufer soll China gewesen sein, vermutet Goldexperte Stephen Leeb in einem Interview mit Kingworldnews.

Das Original hatten wir gestern schon nun auch auf deutsch! TB

[13:00] Leserzuschrift: in der Vergangenheit bestand immer ein Zusammenhang zwischen Gold- und Ölpreis.

Aktuell liegt der Faktor bei rund 17. Zum Ölpreis gibt es sicherlich verlässlichere Prognosen als zum Goldpreis. Die Terminmarktpreise für eine Öllieferung in 2016 liegen aktuell bei rund 78$. Damit würde der Goldpreis in 2016 bei rund 1326$ liegen. Bis 2020 soll der Ölpreis aber wieder auf rund 200$ steigen. Mit Faktor 17 würde der Goldpreis dann in 2020 bei 3400$ liegen. Das wäre fast eine Verdreifachung in 6 Jahren. Wie sehen Sie den Zusammenhang zwischen Gold und Öl? Wie wird sich der Faktor im Crashfall ändern? Evtl. findet Jemand solide Prognosen zum Ölpreis. Aktuell sieht es bei Öl nicht gut aus.

Dieses Verhältnis von 17 gilt langfristig bei guter Konjunktur. Nach dem Crash wird aber Öl gegenüber Gold für einige Zeit viel billiger werden. Für die Masse wird aber dann auch Öl kaum zu bezahlen sein.WE.


Neu: 2014-12-03:

[12:52] KWN: Mystery Gold Buyer Took On & Crushed All Paper Shorts

As we head into the tail end of 2014, today an acclaimed money manager spoke with King World News about the historic trading in the gold, silver, and oil markets.  Stephen Leeb also discussed a mystery buyer who propped up the gold market and took on and eventually crushed all paper shorts after Sunday’s vote in Switzerland.

[13:15] Den Goldpreis plötzlich ansteigen zu lassen ist kein Problen, siehe den Artikel darunter.WE.
 

[08:36] usawatchdog: Gold Selling for at least 50% over Spot in Asia

In the Asian market, if you could find . . . physical bullion . . . as cheap as spot plus 50%, you'd be doing really, really, really well . . . and you'd be hard pressed to find serious tonnage at that price in Asia."

Klingt zwar schlimm, aber damit sind sie im Preisfindungsprozess der Realität um 50 % näher als im manipulierten Westen. Wohl auch ein Grund warum da Gold dort hinstrebt.TB.

[13:15] Dieser enorme Preisaufschlag gilt für Grossmengen. Also wollen die Reichen in Asien in Gold, koste es, was es wolle. Das ist ein absolutes Alarmsignal, dass das System sehr bald hochgeht.WE.


Neu: 2014-12-02:

[15:06] MMNews: Gold +80 - was war da los?

Gold stieg gestern in der Spitze um fast 80 USD. Noch eindrucksvoller war die Entwicklung bei Silber: +10% in der Spitze. EUR/ USD ruhig.

[15:56] Der Bondaffe: zur Preisentwicklung:

Wahrscheinlich etwas für die Charttechniker/Kaffeesudleser. Diese extrem starke Bewegung hat bei ein paar Indikatoren recht schöne Kaufsignale generiert. Die pessimistisch gestimmten Charttechniker haben aus dem Nichts einen Warnschuß abbekommen. Folgt noch so eine Bewegung nach oben oder vielleicht mehrere, dann fangen die Bären zum Schwitzen an. Dann müssen sie schnell umdenken, vorbei ist's mit der Ruh'.

Warnschuss aus dem Nichts würde ich nicht sagen. Die Abstimmung mit davor massiver Manipulation nach unten hätte die Bären eigentlich warnen sollen. Phantasie nach unten war nur mehr wenig! TB


[8:20] Das möchten wir öfters sehen: Harvey Organ: Outside Reversal As Silver Surges 15% in 24 Hours!


Neu: 2014-12-01:

[20:00] Der Goldreporter sieht einen Short-Squeeze: Rasante Eindeckungsrally befeuert den Goldpreis

Die Spekulanten am Gold- und Silbermarkt werden vom Kartell immer wieder erwischt.
 

[20:00] Leserfrage: Huiuiui, was macht auch der Au Preis?

Gegenüber Freitag haben wir eine Steigerung von über $50, es könnte jetzt losgehen. Aber die AU/AG-Preise sind immer noch sehr niedrig.WE.
 

[17:30] Leserzuschrift: Preisausbruch:

Wurde nicht von V beschrieben das wenn Silber ausbricht "ES" nicht mehr lange dauert?! Oder sind 10% Plus bei Silber noch zu wenig an einem Tag?!

Ja, V hat einmal soetwas gesagt. Aber man darf nicht vergessen, Gold und Silber wurden Ende letzter Woche auch gewaltig gedrückt.WE.
 

[13:33] Gold: Erholung oder Preiseinbruch? Die entscheidenden Umkehrmarken für 2014/2015

Alles Schlechte ist einmal eingepreist - jetzt gehts aufwärts bis zu den ersten Drückungen! TB
 

[10:45] Leser-Zuschrift-DE zu den Beschwerden über den fallenden Goldpreis:

warum das Geschrei um den gedrückten, fallenden Edelmetallpreis? Je wenniger Papier ich für Edelmetall abgeben soll umso fröhlicher macht das. Will jemand mit Gold und Silber große Gewinne machen und dafür Eimer von bedrucktem Papier bekommen?
Der wirkliche Wert tritt zu Tage wenn die Papierwährungen Makulatur sind und das steht ins Haus.
Ein Goldpreis von 444 € würde mich höchst glücklich stimmen; leider gibt es aber "uneinsichtige" Händler die zu Dumpingpriesen nicht mehr verkaufen.
Zum Trost für die Zitternden; im Privatverblödungsfernsehen stellt die Firma R. Goldmünzen als letzte Rettung für die kommenden sehr schweren Zeiten vor! Geschnallt!!


Neu: 2014-11-27:

[9:00] Silberfan zu Fears that ‘dangerous’ Switzerland referendum could spark gold rush

Poll could force Swiss central bank to triple reserves, leading to price of gold soaring on international markets, experts say

Der Papiergoldpreis ist gar nicht so wichtig, also ist es egal ob er steigt, wenn die Schweizer abstimmen, aber die Story könnte darüber hinwegtäuschen das der Preis von Gold chronisch nach unten manipuliert wurde und wegen dem Goldmangel ein Ausbruch ohnehin bevorsteht. Der Preis von Gold muss demnach steigen, ein "Ja" wird deshalb immer plausibler, denn es lenkt von den als kriminell zu bezeichnenden Goldpreisdrückern hervorragend ab und der Preis darf dann wegen der Schweiz steigen. Gleichzeitig ist das physische Gold aber schon so gut wie weg, auch für die anderen Staaten die es erst jetzt zurück haben wollen und bei Nichtlieferung die skandalösen Zustände der Goldverwahrer offenbaren würde.

Wie gerade auf der Seite Goldstandard beschrieben, ist dieses Referendum eine Szene aus dem "Drehbuch". Es könnte als Anlass  genommen werden, die Goldpreisdrückung aufzuheben. Es sieht dann alles "natürlich" aus. Der Goldpreis dürfte explodieren.WE.
 

[8:30] Financial Post: 6 reasons to be bullish on gold


Neu: 2014-11-26:

[19:48] MMnews: Gold 1450 - was war da los?

Gestern Nacht nach US-Börsenschluss kam es zu einem dramatischen Anstieg des Goldpreises. Innerhalb von 40 Mintuten stieg das Edelmetall schrittweise bis auf rund 1450 Dollar - um dann schnell wieder abzustürzen.

[20:00] Ich habe verschiedene Artikel dazu gelesen, es dürfte ein Computer-Glitch gewesen sein. Jede Software hat Fehler - von einem früheren Programmierer.WE.
 

[10:17] foonds: Gold: Heuer fast 10 Prozent plus - besser als der DAX

Gold beherrscht wieder einmal die Schlagzeilen. Der Preisverfall des glänzenden Edelmetalls seit Mitte März dieses Jahres, als der Goldpreis sein diesjähriges Jahreshoch bei 1377,60 Dollar erreichte hält manchen Anleger in Atem. Zu Unrecht, denn seit dem Jahresende 2013 gerechnet hat Gold in Dollar gerade mal 0,47 Prozent verloren. In Dollar gerechnet, in Euro gab es sogar einen Anstieg von fast 10 Prozent.

Bravo foonds, kaum einer redet davon. Jeder spricht vom Kursrutsch im Gold/USD. Manipulation pur!


[09:05] zerohedge: Something Appears To Be Going On With Gold

[09:03] Leser-Zuschrift-DE zur ungewöhnlichen Goldpreis-Ausprägung heute in der Nacht:

anbei zwei Screenshots von heute 00.25 Uhr (+ 00.40) und ausgewählte Kursdateien zwischen 23.17 Uhr und Mitternacht. Laut Anzeige bei Comdirect stieg der Goldpreis in dieser Zeit rasant auf 1467,60 - um dann eine Sekunde nach Mitternacht wieder senkrecht auf 1201,67 zurück zu fallen. Ich habe die Dateien mal kurz entschlossen gesichert, bevor davon am Tage nichts mehr zu sehen ist. Nur ein Computerfehler bei Comdirect oder was war da los? Bin mal gespannt, ob die Zacke am Morgen wieder "weggebügelt" ist. Auch im 10-Tages-Chart sieht sie noch ansehnlich aus.

Zerohedge betätigt die Entdeckung des Lesers (s. oben)

[10:03] Leser-Kommentar-CH:

Ich hätte brennend gerne auch so ein Aufwachen am nächsten Morgen, mit Preisen auf dem Mond und darüber hinaus, aber auch Netdania - eigentlich immer sehr zuverlässig, seit Jahren - hat nichts aussergewöhnliches. Das heisst, ich war ja nicht vor dem Bildschirm...... Nachfolgend finden Sie einen Screenshot von Netdania im Minutenchart während der ominösen Zeit. Die zeitangaben sind MEZ +1

Der im Schreiben angesprochene Chart liegt bei und zeigt keine absurden Kusverläufe, viele andere Zusendungen bestätigen aber die Preisexplosion und deren Abbildung auf vielen verschiedenen Plattformen! TB

[11:15] Auf den Charts von Finanzen.net und Kitco ist von diesem Spike nichts zu sehen, vermutlich war das ein Computer-Glitch.WE.


Neu: 2014-11-24:

[08:20] Wirtschaftsblatt: Goldpreis wird noch weiter fallen

Gold-Fans hatten auch in diesem Jahr nicht viel zu lachen. Die Talfahrt des Edelmetalls (in Dollar) setzte sich wie 2013 nahtlos fort. Für 2015 dürfte sich daran kaum etwas ändern, denn charttechnisch befindet sich Gold in einem intakten Abwärtstrend. Sämtliche Erholungsversuche wurden in den vergangenen Monaten regelmäßig abverkauft.

Lustig war 2014 sicher nicht für Goldfans. Aber die Europäer unter ihnen hatten bisher eigentlich nicht unter Verlusten zu leiden! TB

[10:02] Leser-Kommentar-LIE zum Goldpreis 2014 in Euro:

Der Goldkurs in EUR war bei Jahresopening 2014 bei 881,45 EUR. Aktuell stehen wir bei ca. 965 EUR. Knappe 10 % Kursgewinn und das bald mal steuerfrei!!! Jammern auf hohen Niveau, wie ich feststellen darf

[10:42] völlig richtiger Leser-Kommentar-DE zum "Lustig war 2014 nicht für Goldfans"-TB-Kommentar:

Warum nicht? War doch billig!

[10:55] Silberfan zum Artikel Goldpreis wird weiter fallen:

Damit ist bestimmt gemeint, dass der Preis von Gold nicht mehr viel gedrückt werden kann und wieder steigen wird müssen.
Allerdings beschleicht einem mit solchem Artikel das Gefühl, dass der Preis vom Goldkartell nach belieben weiter nach unten manipuliert werden könnte, was offensichtlich damit auch bezweckt werden soll. Die die dann kein Gold haben...
Am Wochenende stimmen die Schweizer über Gold ab, toll! Ich denke man wird diese Woche deshalb noch mal den Preis drücken, damit auch das Interesse zur Abstimmung fällt, denn, das Goldkartell schläft nicht solange es mit Papiergold den Preis bestimmen kann um Käufer von der physischen Ware abzuhalten, dabei wundere ich mich, dass die Amis ihr letztes Gold nach Asien verkaufen und sich damit ihr eigenes Grab schaufeln!

[11:37] Leser-Kommentar-DE zum Silberfan:

Das gibt es nichts zu wundern. Die VSA sind fertig, sie sind nicht mehr die Militärmacht Nr. 1. Offensichtlich ist das jetzt China. Der Sitz der Weltmacht wird von VSA nach China verlegt, also marschiert auch das Gold dorthin. Im dann militärisch stärksten Land kann es auch sicher verteitigt werden. Die VSA läßt man dann fallen bzw. ist jetzt schon dabei.

[14:00] Die Medien wissen überhaupt nichts, auch nicht die Wirtschaftsmedien und schon gar nicht vom Goldpreis. Die geben nur weiter, was verschiedene Bank-Analysten aus ihren Fingern gesogen haben.WE.


Neu: 2014-11-21:

[12:13] Aden&Aden:  Gold: Wie geht's jetzt weiter?

Was das Abwärtspotenzial anbelangt, ist es so, dass Gold unter der Marke von USD 1.200 pro Unze weiterhin schwach notiert und gefährdet ist, speziell wenn das gelbe Metall unter seinem Tief von USD 1.180 pro Unze liegt. Und umso länger es derart niedrig notiert, desto wahrscheinlicher wird es, dass wir in nächster Zeit tiefere Tiefs sehen werden.

[12:37] Leser-Kommentar-DE zu obiger Analyse:

Wenn am 26.11 um 11Uhr 16 und fünf Sekunden der Goldpreis unter die wichtige Unterstützung von 1186,23 Dollar fällt,haben wir es mit dem berühmt-berüchtigten Hodensackeiergefälle zu tun. Leute, dann wird es wirklich ernst.

War das HSE-Gefälle nicht immer um 11:17?


[08:54] KWN: Is The Price Of Silver Really Headed Over $250?

Today King World News interviewed a 60-year market veteran who made some absolutely incredible predictions regarding the silver market.  He discussed why the price of silver is headed to levels that seem unimaginable today.


Neu: 2014-11-20:

[14:37] Nachtwächter: Ben Davies: Gold hat enormen Gewinnchancen

Ben Davies, CEO von Hinde Capital, im Gespräch mit Eric King von King World News, veröffentlicht am 19.11.2014

[9:00] SD: Jim Willie: Gold Headed to $18,000!


Neu: 2014-11-19:

[08:50] MMNews: Kommt eine spektakuläre Goldhausse?

Edelmetallmesse: Entspannte Goldanleger, frustrierte Goldminenaktionäre. Vorausschauende Goldkäufer: Der Rest ist staatsgläubig wie nie zuvor und schützt sich nicht. Zweiter Teil der Goldhausse verspricht spektakulär zu werden. Großer Frust bei Goldminenaktionären.


Neu: 2014-11-18:

[13:00] Silberfan: Nanu Gold wieder über der wichtigen Marke von 1200 Erbsen,

die 1800, die ja als besonders wichtige Erbsenmarke nach unten durchbrochen wurde wird von den MSM-Bashern gar nicht erst erwähnt.
Zu Recht vermutet WE, daß kurz vor dem Crash Gold als "Terrorgold" verunglimpft wird um noch einige die Gold oder Silber für echtes ehrliches Geld halten vielleicht jetzt auch einen Schwenk machen ggf. das böse "Terrorgold" noch fix beim Goldankäufer abgeben und gegen Friedenswährungen eintauschen möchten. Der böse Putin hat auch ganz viel Gold gebunkert, das geht gar nicht. Kaufen sollte man derzeit jedenfalls kein Gold und Silber an dem Terroristenblut klebt, aber wer weiß schon in wieviel Blut der Dollar oder der Euro schwimmt. Sarkasmus off!

Offenbar kann das Kartell den Goldpreis nicht unter $1200 halten.WE.


Neu: 2014-11-17:

[20:00] Können wir brauchen: Schweizer Abstimmung pusht Goldpreis schon vorab

[15:20] In Russland haben die Gold Bugs zu lachen: Gold price in Russia in Russian Ruble(RUB) per ounce


Neu: 2014-11-16:

[18:45] SD: Silver Analyst Who Predicted Silver’s Crash to $15 Three Years Ago Says Massive Rally to $1,000/oz Next!


Neu: 2014-11-14:

[18:30] Die aktuelle "Begründung" für den Goldpreisantstieg: Edelmetalle erholen sich

Medienberichten zufolge will die Terrorgruppe Islamischer Staat in dem von ihr beherrschten Gebiet künftig Gold-, Silber- und Kupfermünzen als Währung einführen. Dies könnte die Nachfrage nach den Metallen deutlich nach oben treiben, meinen Experten.

Man findet immer eine Begründung, egal, was man erfinden muss.WE.
 

[16:15] Video von der EM-Messe: Interview mit Johann Saiger: Steht die nächste Edelmetallhausse kurz bevor?

[12:55] iknews: Gold: Gibt es noch einen richtigen Dämpfer?

...Die Spanne bis zum Produktionspreis ist nicht mehr sehr hoch. Für den echten Goldbug ist das kein Problem, für Spekulanten hingegen könnte der Schuss nach hinten losgehen. Bei dem Ausmaß der aktuellen Manipulationen ist eigentlich nichts mehr ausgeschlossen und eine Grafik sollte aufhorchen lassen. Manchmal kommt es anders und dann noch als man denkt?

Donut-Graphik mit den Zukaufsländern beachten! TB

[08:58] WO: Experten wittern Silber-Rally - Werden sie Recht behalten?

Dennoch lassen sich auch Indizien für ein Comeback finden. Zum Beispiel in Indien. Am 23. Oktober wurde dort das Lichterfest Diwali gefeiert. Fast schon obligatorisch stieg im Vorfeld die Nachfrage nach Silber. Ungewöhnlich aber ist, dass sie auch nach dem Fest weiter gestiegen ist. Zu erkennen sei dies aufgrund des auf 16 bis 17 US-Cents je Feinunze Silber gestiegenen Aufschlags, den Käufer in Indien auf den Weltpreis für Silber zahlen müssten, berichtet WSJ.

Dazu passend:Silver prices doing 'weird stuff' and paper market set to fold in on itself predicts Silver Wheaton CEO


Neu: 2014-11-13:

[9:30] Video: Edelmetallmesse 2014: Vortrag von Hannes Huster zum Goldpreis & Goldminen-Aktien (Teil 1)

[8:00] Turk/KWN: The Remarkable Chart Every Gold & Silver Investor Must See

Turk: "The chart below is an incredibly interesting one, Eric. You do see a solid rise in the gold price each time gold goes into backwardation. The other thing that's interesting to me is that gold has not been this deep into backwardation ever....

"This just illustrates how tight the physical market is here in London. What the chart below is showing is that the gold forward rate is negative.

So a powerful rally is to be expected because the only way you are going to get a normal interest rate is if the gold price rises. So people have to be enticed to part with their gold for a fiat currency and the only way that is going to happen is with a mucy higher gold price.

Silberfan: Alles ist für den Tag X vorbereitet, wann kommt er?

Lange kann man das nicht mehr durchhalten, aber man wird den Goldpreis bis zum Tag-X des Systemabbruchs sicher unten halten.WE.


Neu: 2014-11-11:

[16:15] Silber ist totalst unterbewertet: Silver to S&P Ratio: What It Tells Us

[12:26] Miningscout: Commerzbank: Goldpreis könnte deutlich steigen, wenn das Schweizer Referendum Erfolg hat

Nach Ansicht der Experten der Commerzbank, könnte der Goldpreis einen deutlichen Anstieg verzeichnen, sollten die Schweizer in dem am 30. November anstehenden Referendum mit „ja“ stimmen. Denn, so die Experten, derzeit rechne der Markt nicht damit, dass die Befürworter der Initiative gewinnen werden.


Neu: 2014-11-10:

[15:00] KWN-Übersetzung: Für den Westen ist das Spiel aus


Neu: 2014-11-09:

[17:20] Kommt ein Short Squeeze? Katapultieren die Swap Dealer Gold zurück in den Bullenmarkt?

[13:30] Das ist am Tag-X: Der Tag an dem der Goldpreis den Dax überholt


Neu: 2014-11-08:

[12:07] Bloomberg: Gold Climbs Most Since June as U.S. Jobs Trail Forecast

Gold futures rose the most since June after U.S. employers added fewer jobs than forecast last month, reviving demand for a haven. Trading was more than double the 100-day average, data compiled by Bloomberg show. The dollar headed for the biggest drop in three weeks against a basket of 10 currencies. Prices for gold options betting on price declines tumbled.


Neu: 2014-11-06:

[14:40] Zitterer, wartet auf Gold $10000: We’re Close To One Of The Most Dramatic Reversals In History


Neu: 2014-11-05:

[18:50] Goldreporeter: Gold: Ein guter Ort, um Geld aufzubewahren!

Der Goldpreis bleibt weiter unter Druck. Ist dies der Moment, um in Panik zu geraten oder um (mehr) Gold zu kaufen?

[12:50] Leserzuschrift-DE: Arme Goldzitterer:

Die Goldzitterer können einem doch nur Leid tun. Wer auch nur leise ahnt, wohin die Reise in Kürze geht, macht sich jetzt winterfest. Meine 71-jährige Mutter hat gestern ihr Sparkonto aufgelöst und den Rest ihres Vermögens in Edelmetalle umgetauscht. Die restlichen paar tausend Euro hat sie sich als Barreserve auszahlen lassen und mitgenommen. Am meisten verblüfft hat sie (und mich) dabei die Reaktion des Kundenberaters der Sparkasse. Eigentlich hatte sie Umstimmungsversuche und aufdringliche Beratung zur Geldanlage erwartet. Statt dessen sagte der nur: "Tja, da sind Sie nicht die Einzige, die das jetzt macht."

Also tauschen jetzt viele um. Das möchte man mit der Preisdrückerei drosseln.

PS: es sind eher weniger Zittermails, als Hämemails, die reinkommen.WE.
 

[8:45] Können wir brauchen: Silver Analyst Who Predicted Silver’s Crash to $15 Three Years Ago Says Massive Rally to $1,000/oz Next!

[8:40] SD: The LAST Move Before Checkmate…

When the Shanghai exchange runs dry out of silver, they will use the event as a legitimate checkmate excuse to revalue both silver and gold. This ties in with Dr. Jim Willies "GRAND GOLD SHOCK EVENT" prediction. China's physical gold holdings will go up in value all while they rake in their paper shorts on the other side. This will cause shockwaves to the gold, silver and the FOREX derivative markets!

Without the Shanghai physical drain on silver supplying the mints, the COMEX and LBMA would have defaulted by now. This is no accident. China created the loophole like a Trojan horse targeting the Achilles' heel of the financial system. Silver is the sacrificial pawn.

Wall Street took the arbitraged silver bait and it's almost time to back up the truck and go ALL-IN! Gold and silver are about to slingshot out of the station! The game ends when Shanghai runs out of real silver!
A PLANNED CHECKMATE IS NOW IN FULL VIEW.

Der Autor sieht das noch in 2014 kommen, aber er sieht das Big Picture nicht - den Zusammenhang mit dem Papier-Crash.WE.


Neu: 2014-11-04:

[15:13] deviantinvestor: Silver: What Happens Next?

More wars and larger wars are on the horizon. Currencies will be devalued and printed to finance the wars. Some investors will buy gold, silver, art, land, and real estate for protection from the inevitable inflation and devaluing currencies. Higher prices for gold and silver are coming.

[17:31] Leser-Kommentar-DE zum Goldpreis:

Bei all dem Pessimismus für gold und silber sollte der Ausbruch doch bevorstehen.bei Aktien gilt schließlich auch bei Untergangs Stimmung zu kaufen und bei Euphorie abstossen. Der Tiefstpunkt bei gold sollte erreicht sein.

Wo der regionale Tiefpunkt liegt, vermag wohl niemand zu sagen. Aber wer jetzt nicht kauft, kauft wohl nie. TB

[18:37] Der Silberfan zum blauen TB-Kommentar:

Genau TB, die gedrückte Preisentwicklung ist ja kein Kaufsignal und die Stimmung bzgl. Goldpreis ist auch megaschlecht.
Im Moment werden alle aufgefordert zu verkaufen, bis auf die wissenden Schnäppchenjäger. Erst wenn der Goldpreis nach den Bankschliessungen nach oben schnellt macht es bei der Masse klick, dann wollen alle Gold haben, aber bekommen nichts mehr. Stattdessen müssen sie dann wahrscheinlich ums Überleben kämpfen und vor Wut alles beschimpfen was Schuld haben könnte.

[18:45] Zum Wutablassen stellt man der Masse dann die Sündenböcke Moslems und Politiker bereit.WE.


Neu: 2014-11-03:

[11:01] Norcini: In der Gefahrenzone: HUI/Gold-Verhältnis fällt auf Allzeittief; Gold notiert auf neuem 4-Jahrestief

Das HUI/Gold-Verhältnis notiert jetzt auf einem historischen Allzeittief. Und das sagt uns, dass bei Gold entweder weitere Verluste bevorstehen oder es bei den Goldminenaktien zu einer abrupten Trendwende kommen wird. Da der HUI-Goldbugsindex und im Besonderen auch der Junior-Goldminenindex GDXJ auf Wochenbasis aber nahe ihrer Tiefs aus dem Handel gegangen sind, scheint es aktuell nicht sonderlich wahrscheinlich, dass die Minentitel steigen

[13:50] Leser-Kommentar-CH zum HUI/Gold Verhältnis fällt auf Allzeittief heute 11:01

Es ist logisch, dass dieses Verhältnis durch die Manipulationen der Hochfinanz immer tiefer sinken muss (theoretisch ohne Grenze), solange das Finanzsystem überlebt. Man kann deshalb nicht mit gleichen Werten in der Vergangenheit vergleichen und Folgerungen für die Zukunft schliessen.Denn:
1. steigen die Förderkosten a) wegen den gebliebenen schwieriger auszubeutenden Quellen und b) wegen verdeckter Inflation, die mit falschen Indexen verleugnet wird (Strom, Infrastruktur, Löhne in Fördergebieten)
2. Werden die Papier-Goldpreise künstlich gedrückt, die Minen so wegen Punkt 1 immer unrentabler.
3. Die gleichen Besitzer vom Geldsystem an der Pyramide besitzen wohl auch die Minen und Rohstoffquellen. Sie können so verdeckt mit den Instrumenten (FED,BoE,BoJ IWF/Weltbank,BIZ etc.), die Minen und Oel- und Gasquellen "subventionieren" auf Kosten der Steuerzahler der ganzen Welt.
4. Das gleiche Kartell kann die Fördergebiet-Währungen beliebig drücken, in Russland, Südafrika, Zimbabwe etc., um die Inflation in USA/EU auch so zu verstecken und den Dollar zu stärken. Die Minen-Währungen sind unterbewertet, die Kosten steigen zusätzlich und ruinieren Arbeiter und Profit noch mehr.
5. Das Weltkartell kann also die Minenaktien bis fast auf 0 drücken, ohne dass ihre Produktio gebremst wird (Produktionszwang von oben, der Weltbürger bezahlt indirekt die Verluste), den physische Goldpreis aber nicht soweit. Damit muss das HUI/Gold-Verhältnis immer tiefer sinken, solange es im Interesse des FED-Geldsystems ist.

Ohne indirekte Subventionierung ginge es beim Platinpreis schon lange nicht mehr, dieser liegt unterdessen mindestens 30% unter Produktionskosten und es gibt keine grossen phyischen Vorräte, das Metall ist sehr selten und wird für Technik gebraucht. Auch bei Oel und Gas gehts in diese Richtung. Frackinggas in USA wird schon lange 50% unter Produktion verkauft und trotzdem wird zuviel produziert. Es ist aber für USA strategisch und die Kosten werden wohl via Notenbankkartell subventioniert durch die ganze Welt.

Die Marktwirtschaft stirbt so. Eine solche Perversion hat es globalisiert noch nie gegeben, alles nur, weil die korrupten Mächte der Kartell-Notenbanken mit jeder Krise noch grösser werden und ihre Besitzer allmächtiger. Und die Regierungen von diesen abhängiger und gefügiger.
Alarmzeichen: negative Zinsen werden immer noch negativer, astronomische Notenbankbilanzen explodiern ins Unendliche.

So kann das HUI/Gold-Verhältnis fast auf 0 sinken, wenn der Koillaps immer wieder verschoben wird, und die Kartelle übernehmen dann alle Rohstoffquellen mit Gratisenteignung in ihre 1Staat-Faschismus-Weltdiktatur (getarnt als Staatseigentum, aber dieser 1Weltstaat gehört dann defacto allein privat der obersten Elite, alle andern sind arm und versklavt, es gäbe keinen wehrfähigen Mittelstand mehr. Hoffentlich platzen diese NWO-Pläne vorher, wenn der Zusammenbruch schneller kommt und nicht so wie geplant von diesen Zionisten/Fabier/Illuminati.

[14:23] Der Silberfuchs zum Kommentar darüber:

Dem Leser / Autor dieser Zeilen meinen Glückwunsch und Dank für diese brilliante Analyse! Bin seit Jahren hier und lese tgl. meist mehr als eine Stunde, weil ein guter Freund mir einst riet: "Wer den ganzen Kuchen ißt, bekommt auch die Rosinen." Das ist so eine!
Und der Kommentar sagt mir noch etwas: vielleicht ist es gar nicht so unklug, ausschließlich auf Physisches zu setzen und auf die Minen zu verzichten, denn mit dem Physischen habe ich am Ende wahrscheinlich mehr Zeit zu überlegen, WANN ich gegen die vE antreten werde. Und bei den paar Krümeln, die wir hier so besitzen, könnte der kleinste Vorteil ggü. den vE entscheidend sein.


Neu: 2014-10-31:

[16:33] BE: Gold versinkt im Abwärtsstrudel

Option Expiry Date - immer etwas schwächer. Aber der Abwärtsdruck trotz Greenspans "pro Gold"-Statement und Yellens Ruf nach "Austrians" im Board der FED ist schon beeindruckend! Ernst hingegen nehme ich ihn nicht! TB

[11:50] Der Bondaffe: Tarnen, täuschen, tricksen, irreführen....

...hat da jemand geglaubt, dass das schonungsfrei für unsere Nerven abläuft? Nur so kann es gehen. Ein Turnaround bei den Edelmetallen und ein Crash bei Aktien, Bonds, Währungen wird nicht aus einer Marktbewegung her kommen, die die wahren Absichten verrät. Wie gesagt, die Märkte wurden vorher in Stellung gebracht, doch die richtige Bewegung muß bis ganz zum Schluss verschleiert werden. Das muß eine Riesenüberraschung werden um größtmögliche Verwirrung zu schaffen. Diese Inszenierung sehen wir gerade. Ein Krieg wird immer dann kommen wenn die Mehrheit vom Frieden redet.

Wie gesagt, niemand soll sich retten können.


Neu: 2014-10-30:

[13:52] BZ: Fördert Goldinitiative Spekulation gegen Untergrenze?

Nun ruft das Volksbegehren sogar US-Ökonomen auf den Plan. Sie zeigen Auswirkungen auf die Märkte – und gehen von einer regelrechten Goldpreisexplosion kurz nach dem Abstimmungssonntag aus.

[14:30] Die Abstimmung, falls positiv wird den Goldpreis nicht explodieren lassen. Dass soetwas geschrieben wird, dürfte einen anderen Grund haben: man will Begründungen für einen bald explodierenden Goldpreis liefern.WE.

[15:00] Der Stratege:
Man wird jetzt, wie von mir vor einigen Tagen vorhergesagt, massiv gegen die Goldinitative aus allen Rohren feuern, nicht nur in der Schweiz, auch international. Auch die Schweizer Politiker werden jetzt sicher auf dem internationalen Parkett mit allen Mitteln unter Druck gesetzt, damit die Initiative scheitert oder falls sie doch angenommen wird, nachträglich per Manipulation doch abgelehnt ist.

Da wäre ich mir nicht so sicher.WE.

[17:20] Silberfan zur schweizer Goldinitiative:

Ich hatte mal geschrieben, dass möglicherweise das Großterrorereignis sehr bald vor dem Referendum stattfinden könnte. Eine durch dieses Ereignis ausgelöste Goldpreisexplosion hätte Auswirkungen auf die schweizer Goldinitiative. Genauso wie auf die deutsche Goldrepratierung, wird nach dem Preisanstieg kaum noch Gold zum erschwinglichen Preis zu bekommen sein oder eben einfach nicht mehr da sein. Eine vom schweizer Volk ausgelöste Goldpreisexplosion halte ich persönlich für nicht machbar bzw. für nicht erwünscht, ein externes Ereignis hingegen wäre zum Abbruch des Systems und der damit verbundenen Goldpreisexplosion viel besser zu "verkaufen", denn das Volk darf niemals der Sargnagel des Systems sein, Terror aber auf jeden Fall weil viel plausibeler, grausamer usw. und weil auch viel mehr an weiteren mit dem Großterror verbundenen Reaktionen folgen und damit erklärt

Ja, so könnte es geplant sein - zur Diskreditierung und Entfernung der Schweizer Politik.WE.


Neu: 2014-10-29:

[14:20] Goldreporter: Fed-Meeting: Bedrohung für den Goldpreis?

Fed-Sitzungsergebnis am heutigen Abend, Rede von Fed-Präsidentin Janet Yellen am morgigen Donnerstag: Der Goldpreis könnte erneut in Bewegung geraten.


Neu: 2014-10-28:

[7:00] Das ist Silber, KWN: Embry - World’s Most Undervalued Asset & A Global Collapse


Neu: 2014-10-27:

[17:20] Vielleicht hilft es beim Anstieg: Viraler Artikel in chinesischen Medien über Gold bei $ 7.000

[09:45] DavidMorgan: AHEAD Dollar Dumping Gold Spike


Neu: 2014-10-25:

[09:36] etfdaily: Why Gold Is Undervalued

Gold has been in a bear market for three years. Technical analysts are asking themselves whether they should call an end to this slump on the basis of the "triple-bottom" recently made at $1180/oz, or if they should be wary of a coming downside break beneath that level.

Warum Gold unterbewertet sein muß? Weil die Welt ansonsten schneller draufkommen würde, wie shädlich das Treiben der Zentralbanken ür uns alle ist! TB


Neu: 2014-10-23:

[8:30] Rosen, KWN: Terrifying Chart Predicts Gold Spike & Meltdown For Markets

Rosen: "The basis of the chart is the 'Rule of Alternation.' That's a key that cannot be left out. And it has followed the Rule of Alternation ever since the creation of the Federal Reserve in 1913

So if we were to eventually see gold and silver skyrocketing, along with the Dow and the S&P continuing to rise together, this will indicate that our government has embarked on a disastrous Weimar-style hyperinflation. However, if Leg E continues down in the Wave IV pattern, we will see a major collapse in the stock market averages. This will be against the backdrop of skyrocketing gold and silver prices. But either way, gold and silver will be the items to own. There is no other choice for investors who want to survive what is coming."

Sobald man die Märkte fallen lässt, wird der Goldpreis explodieren. Das wird viel schneller gehen, als hier beschrieben. Am Tag-X.WE.


Neu: 2014-10-22:

[11:15] Übersetzung: Eric Sprott: Mögliche Auslöser für den Beginn des neuen Goldbullenmarkts

[14:38] Leser-Kommentar-DE zu Sprott:

Wenn Eric Sprott mir komplizierte Zusammenhänge zwischen Goldpreis, Weltwirtschaft, Zentralbanken und Goldminen erklärt und daraus ableited, dass der Goldpreis steigen wird, dann überzeugt er mich bis dahin, wohin ich ihm mit meinem laienhaften Verständnis folgen kann. den Rest muss ich ihm glauben.
Wenn derselbe Sprott mir aber als Mediziner erklärt, dass Ebola schwierig einzugrenzen werden wird und dass es hochansteckend ist(ist es nicht! Grippe ist hochansteckend!), dann muss ich seine Kompetenz anzweifeln und hoffen, dass er in Wirtschaftsdingen mehr versteht oder zumindest besser recherchiert hat.
An alle Investoren, die Ebola als Black Swan sehen und ihre Investments danach richten: Es ist kein Black Swan und man kann unter Umständen Geld verlieren, wenn man das glaubt.
In Teilen Afrikas ist es schon durch entsprechende Hygiene wieder verschwunden, die Impfung ist vielversprechend und im Westen kann es sich nicht ausbreiten.
Zu glauben, die Goldproduktion gehe durch Ebola zurück, ist lächerlich, auch eine Grippewelle könnte das bewirken.
Ein Experte wie Sprott sollte über Edelmetalle sprechen, nicht über Ebola, da ist er einfach falsch informiert(wie so viele andere).

[20:00] Auch Sprott weiss nicht, was wirklich abläuft, oder darf es nicht sagen.WE.
 

[7:40] Start-Trading: Gold: Langfristig wird die Freude zurückkehren


Neu: 2014-10-21:

[8:50] Sprott-Interview: What Could Trigger A Rebirth In Gold and Silver Prices


Neu: 2014-10-20:

[13:55] Karnani: Indische Goldnachfrage wird den Goldpreis nicht stützen

... Diese Woche stehen keine großen Wirtschaftsdaten an, daher wird es ein technischer Trade sein, bei dem der US-Dollar im Mittelpunkt steht. Ein früherer ägyptischer Minister hat erklärt, dass der Rohölpreis kurzfristig auf USD 60 pro Barrel fallen könnte. Ein niedrigerer Ölpreis wird die Aussicht darauf erhöhen, dass die für das nächste Jahr geplante Zinserhöhung der US-Notenbank Federal Reserve weiter hinausgezögert wird, was bullisch für Gold, die Schwellenmarkt-Währungen und die Aktienmärkte in den Schwellenländern sein dürfte.

[14:15] Wieder so ein Charts- und obrigkeitsgläubiger Analyst, der nicht verstehen will, dass der Goldpreis "gemacht" wird. WE.

[15:30] Der Bondaffe:
Nein, der Verfasser des Artikels ist kein Chartanalyst. Das ist einer von der Sorte volkswirtschaftlicher Dummschwätzer der seine Meinung immer nach der am bestbezahltesten Richtung dreht. Der druckt sich dann noch einen Chart aus auf das er sein dummes leeres Gefasel mit einer Grafik ausdrucksvoll untermauern kann. In fünf Minuten kann sich keiner mehr an den sein Geschwätz erinnern (alter Bondhändlerspruch).

Ist auch egal.


Neu: 2014-10-18:

[08:27] etfdaily: What The Gold/Silver Ratio Is Saying

Looking back in history to 1687 (the oldest records we have), this ratio has swayed between 14 and 100, but was stable at around 16 for centuries. According to the U.S. Geological Survey, silver is about 17.6 times more abundant in the earth's crust than gold, which provides some rationale for the long-term average of about 16.

Interessant auch die antike Interpretation des Gold/Silber-Ratios: die Erde kreist während eines Jahres 1 mal um die Sonne (Gold)/damals auch umgekehrt (Sonne um die Erde!!!), der Mond (Silber) in diesem Zeitraum 13 Mal um die Erde. Die Ration daher: 13! TB


Neu: 2014-10-17:

[11:57] Gleason: Warum Gold & Silber vom Ende der QE-Maßnahmen und steigenden Zinsen profitieren werden

Das Ende der Lockerungsmaßnahmen der Fed wird bestimmt nicht dafür sorgen, dass die Spekulationsgelder im Hinblick auf Gold und Silber noch bärischer werden, als es bereits heute der Fall ist. Diese Anlegergruppe hat sich bereits auf eine solche Erklärung vorbereitet. Wenn das Ende von QE ausgerufen wird, könnte es für die Edelmetalle durchaus zum Nicht-Ereignis werden.

Die Fed wird also zu lange warten mit den Zinserhöhungen. Die Goldfreunde sollten besser nicht zu lange warten und diese Sitaution beherzt nutzen, egal, ob das eine oder andere prozent nach unten noch "drin" ist. Besser zugreifen solange es noch was gibt, als dann wenn alle wollen und "rien ne va plus" läuft! TB

[13:40] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

war heute mal wieder beim Lateiner. Philharmoniker waren gerade mal noch 10 Stück da. In den letzen Tagen sei viel Gold gekauft worden. Weit mehr als normal. Es scheint, dass viele Anleger die Situation herannahen sehen, welche sie mit den Worten eines Roulette-Croupiers so treffend beschreiben. Eine Zeitschätzung ist immer gefährlich, aber wenn im Frühjahr die Bilanzen auf den Tisch müssen, ist entweder enorme Kreativität gefragt oder es müssen Kreditlinien gesenkt werden und es kommt zu Kreditausfällen. Das könnte arg kneifen.
Wodurch ist unser Geld gedeckt? Nur durch den infantilen Glauben, dass man etwas dafür kriegt. Sonst nix! Basta!


Neu: 2014-10-16:

[19:30] Deviant Investor: Gold Prices Since 9-11

The world as we knew it changed after the dot-com crash of 2000 and especially after 9-11.


Neu: 2014-10-15:

[18:26] mm: Asiaten wollen sich Goldpreis nicht mehr diktieren lassen

Die machen ernst! Nicht, das wir das nicht schon wussten, aber die Vehemenz der letzten Monate überrascht schon! TB

[11:35] Propagandafront: Rosen: Goldbullenmarkt wird mit aller Gewalt zurückkommen

King World News sprach heute mit Ron Rosen, der seit über 6 Jahrzehnten in den Finanzmärkten aktiv ist. Rosen wartete mit einigen schockierenden Prognosen auf und sprach darüber, womit in den bedeutenden Märkten – auch den Aktienmärkten und dem Goldmarkt – zu rechnen ist.

[9:20] KWN: Here Is Yet Another Frightening Prediction To End 2014

But I can promise your global readers that any break of this level will be temporary in gold and it will ignite one of the greatest and most historic bull runs the world has ever seen in any market....

But when the next bull move begins, gold will very quickly more than double in price -- then the move will accelerate to the upside. From that moment forward the worldwide economic truth about fiat money will become universal knowledge, and the patterns of human behavior will once again dictate the price of gold. Unfortunately, the ensuing financial destruction and misery won't be pretty for the governments or the people of this world, but that's the economic and monetary story of life on earth."

Silberfan: Für das baldige Systemende sehen wir gerade eine riesige Abbruch-Show

Auch dieser Autor sieht die Show nicht.

[9:40] Der Mexikaner: Es ist überall das gleiche:

Allerorten sind Spezialisten unterwegs, die alle nur ihre Nische sehen, egal ob es Ukraine-Konflikt, ISIS, Goldmarkt, EU oder USA ist.

Vermutlich bekommt Hartgeld deswegen insider-infos, weil hier das big picture besprochen wird und nicht irgendwelche (leider für die Protagonisten oft tödlichen) Nebenkriegsschauplätze, die zum Systemabbruch genutzt werden.

Deswegen können die da oben auch ihr grosses Theater inszenieren.


Neu: 2014-10-14:

[15:15] Deviant Investor: Silver, Warfare and Welfare

US policies that promote warfare and welfare have produced massively increased debt, much higher consumer prices, larger government, and more central bank intrusion into the markets.  And yes, higher silver and gold prices also resulted from these policies.

[13:00] Was Goldseiten.de bringt: Jeff Nichols: Warum Gold sein Allzeithoch schon bald verdoppeln könnte

Noch in diesem Jahrzehnt, genauer in den kommenden drei bis fünf Jahren, könnte das gelbe Metall nach Ansicht des Analysten sein bisheriges Allzeithoch aus dem Jahr 2011 verdoppeln, heißt es in einem auf Mineweb erschienenen Beitrag. Insofern sei aktuell eine hervorragende Gelegenheit gegeben, um in Gold zu investieren.

Die bringen alles ohne nachzudenken oder zu kommentieren. Vom Goldkartell hat man offenbar auch noch nichts gehört, unsere Insider-Infos hat Goldseiten auch nicht. Dabei gäbe es Hartgeld.com gar nicht, wenn man mich nicht bei Goldseiten rausgeworfen hätte.WE.
 

[8:45] Letzte gute Kaufgelegenheiten: Now’s the Time to Jump Aboard the Gold & Silver Train – Here’s Why

I believe we are witnessing one of the last great buying opportunities in precious metals. When prices start moving higher again, there will be little time to jump aboard the train. The downside risk at this juncture pales in comparison to the upside potential.

Es wird noch viel brutaler werden, als hier beschrieben. Sobald man das Finanzsystem fallen lässt, wird der Goldpreis explodieren und es wird kein Metall mehr zu kaufen geben.WE.


Neu: 2014-10-13:

[19:00] Dumb Money in action: Hedge Funds haben sich beim Gold getäuscht

Der Preis des gelben Metalls steigt seit kurzem. Doch den Berufsspekulanten nützt das wenig, denn sie wetteten auf einen Absturz beim Gold.

Die holen sich immer wieder eine blutige Nase, weil sie auch vom Kartell nichts wissen wollen.WE.

[19:20] Der Schrauber:
Hedgefonds sind übrigens ein ganz hervorragendes Einfallstor für Schwärme von schwarzen Schwänen.
Man erinnere sich nur an den hochgegangenen Hedgefonds 1997/98, der die Asienkrise auslöste, bzw. mit dessen Schieflage man Mrd von den Staaten
erpreßte: Heute gibt es nicht mehr genügend zu erpressen, weil die Summen weit unvorstellbarer geworden sind.
Hier braucht nur einer an der richtigen Stelle die Nadel in den Ballon zu stechen.

Wer investiert heute in Hedge-Fonds? primär Pensionsfonds, also Dumb Money.WE.


Neu: 2014-10-11:

[9:00] Gute Idee: Marshall Swing: It is Time to BUY, BUY, BUY Physical Silver With Every Fiat Dollar You Have!

[8:00] Silberfan zum gestrigen Kommentar von 20:20:

Gold und Silber werden ihren Spike noch bekommen, darüber sind wir uns wahrscheinlich alle einig, nur wie hoch der sein wird und welchen Wert sie damit haben werden wissen wir nicht genau. Wenn die Masse Silber künftig als Zahlungsmittel erhalten soll, so meine Vermutung, muss es schon bereits wegen seiner Knappheit gegenüber der Menschenmassen recht hoch im Wert sein um auch als wertangesehenes Zahlungsmittel akzeptiert zu werden und um Waren wertmässig und zinslos decken zu können, dazu zählt natürlich auch Gold. Wir haben in der Investoren- und Gold- und Silberschule hartgeld.com gelernt, daß Gold in erste Linie das heutige Sparbuchbuch ersetzen wird, also was man auf die hohe Kante legt für einen langfristigen Zeitraum oder auch als Notnagel für bestimmte große Ereignisse, z.B. den Kauf einer Immobilie oder Firma oder im schlimmsten Fall für eine lebensrettende Flucht.

Silber hingegen ist ein offensichtlich geplantes sehr schnell fluktuierendes Geldmetall in der Zukunft, welches durch alle Hände gehen wird, so wie die heutigen Münzen auch, nur eben mit dem Unterschied, dass es einen stabilen inneren Wert besitzen wird müssen und nicht wie heute, wo das ansich wertlose Papier- und Münzengeld achtlos rausgeworfen wird, Silber also sehr dazu neigen wird vom Besitzer verantwortungsvoll und sparsam eingesetzt zu werden. Darum auch meine Auffassung, daß Silber, welches in den letzten 100 .. Jahren eher als wertvolles Geld unbekannt gemacht und schliesslich sogar völlig seinem monitären Charakter entzogen wurde, von den meisten daher als wertloses Blech angesehen wird, einen Wertschub erhalten muß, den jeden Erdenmensch fasziniert. Es dürfen daher ruhig ein paar hundert "Globo" sein, die 1 Unze Silber erreichen könnten.

Anschliessend einigen sich die neuen Gold-Silberstandard-Währungshüter auf einen neuen Wert der in etwa
1-2 Unze Silber z.B. das Monatsgehalt eines normalen Arbeiters wiederspiegelt, oder 1-2 Gramm Silber pro Arbeitstag.
Es ist demnach nicht schwer sich vortzstellen, das Silber bis auf 1000 "Euro" spiked. Da ich natürlich nur versuche in die Zukunft zu blicken und nicht weiß was die Planer wirklich planen sind andere Wertgestaltungen auch vorstellbar, ich also nur ein Beispiel aufgezeigt habe aber eben nicht in die vEliten-Glaskugel sehen kann und wer weiß vielleicht liege ich mit meiner Vorstellung auch völlig daneben. Vielleicht können zu diesem Thema auch andere Leser oder Experten etwas zielführendes schreiben, oder was wissen WE oder dessen Insider darüber.

Ja, auf solche Löhne werden wir kommen.


Neu: 2014-10-10:

[19:15] Da extremst unterbewertet: Silber hat extremes Aufholpotenzial

Noch eine Insider-Info: Silber soll das Münzgeld der Masse werden. Es werden schon Vorräte angelegt.WE.

[20:20] Leserkommentar: Ich hab da eine Verständnisfrage zur blauen Insiderinfo:

Wenn Silber wirklich das Münzgeld der Masse werden soll, ist es dann nicht völlig illusorisch, dass der Silberpreis eine Kaufkraft von vielen hundert heutigen Euro erreicht? Was müssten das denn für mickrige Münzen sein, mit denen man dann ein Brötchen kaufen kann?

Oder sind das vielleicht Silberlegierungen mit sehr niedrigem Silberanteil, die dann in Umlauf kommen sollen?

Wie früher werden nur grosse Münzen aus Silber sein, die kleinen Münzen sind aus Basismetall. Goldmünzen werden für den Alltagsgebrauch meist zu hoch im Wert sein. Überlegt einmal, wie lange man um 1955 für 5 DM oder 10 Schilling arbeiten musste.WE.
 

[11:34] Welt: Die zwei mysteriösen Seiten des Goldes

Viele Investmentexperten der Banken fühlen sich derzeit bestätigt. Schon zu Jahresanfang rieten sie von einem Investment in Gold ab, und die jüngste Entwicklung des gelben Metalls scheint ihnen recht zu geben: Diesen Herbst erlebt Gold eine Schwächephase an den Märkten. Für Edelmetallfans war der 3. Oktober kein Feiertag. An dem Tag fiel der Preis des gelben Metalls zum ersten mal seit zehn Monaten unter die Marke von 1200 Dollar.

Die Investmentexperten haben nur die Vorgaben erfüllt und das edle Metall schlecht geredet. Freue mich schon auf den Tag der Abrechnung und was dieselben Experten dan nals Ausrede verwenden! TB

[12:11] Silberfan zum blauen TB-Kommentar:

Richtig TB, diese Schreiberlinge und Investmentexoerten werden dann völlig überrascht werden und dann gibt es noch ganz andere Probleme die wie ein Schwarm schwarzer Schwäne über ihre heile Lügen-Welt hereinbrechen werden. In deren Haut möchte ich dann nicht stecken, wenn sie erkennen, daß sie ihre eigenen Leser und Investoren, nicht aber die Asiaten, falsch informiert haben und für den Verlust der Vermögen deshalb sogar mit verantwortlich gemacht werden könnten.


Neu: 2014-10-09:

[16:40] Goldreporter: Goldpreis-Entwicklung: “Wir sind dem Boden extrem nah”

Goldmarkt-Experte Rick Rule ist der Ansicht, der Preisrückgang bei Gold wurde durch den starken Dollar verursacht. Er rechnet nach der Bodenbildung mit einem steilen Goldpreis-Anstieg.

[09:15] Goldseiten: US-Dollar: Der letzte Halt vor dem Gold & Silber-Hoch

Dieses Interview mit David Morgan wurde von Butler On Business geführt:


Neu: 2014-10-08:

[15:05] Epstein ist da anderer Meinung: Gold immer noch im Bärenmarkt; nächstes Preisziel USD 1.124 pro Unze

....Die Chancen stehen gut, dass es von hier aus zu einem weiteren Rückgang kommt, der mindestens bis zum 23.10.2014 anhält, zumindest was die Saisonalität von Gold anbelangt. Nach dem 23.10. haben sich die Preise in 13 der letzten 15 Jahre erholt, so Moore Research.

[18:00] Auch so ein nichtswissender Stocherer im Charts-Sud.WE.

[15:57] Der Silberfan zu Epstein:

Ja und letzten Monat hieß es, der September wäre der stärkste Goldmonat der letzten Jahre, schönen guten Morgen.


[13:15] KWN-Übersetzung: Russell: Gold & Silber haben ihre finalen Tiefs erreicht


Neu: 2014-10-07:

[14:30] Dann geht es wieder aufwärts: Gold-Spekulanten reduzieren Wetten auf Goldpreis-Anstieg weiter

Die werden vom Kartell fast immer am falschen Fuss erwischt.WE.
 

[13:35] KWN: Gold: Preisexplosion kann nicht mehr lange auf sich warten lassen

Der seit 6 Jahrzehnten im Markt aktive Finanzexperte Ron Rosen gab heute gegenüber King World News einige absolut erschreckende Vorhersagen im Hinblick auf den Rest des Jahres ab. Rosen sprach darüber, womit in den großen Märkten – auch in den Aktienmärkten und im Goldmarkt – noch zu rechnen ist, und warnte, dass sich der Westen trotz der Propaganda und der aktuellen Entwicklung an den Aktienmärkten buchstäblich selbst vernichten würde.

[14:30] Aber das Warten darauf dauert leider schon unheimlich lange.WE.
 

[10:00] Goldreporter: Goldpreis: Strohfeuer oder Beginn einer neuen Hausse?

Sehen wir nun die Wende bei Gold oder bleibt es eine kurze Bärenmarkt-Rally? Der Kurs für die Feinunze stieg am gestrigen Montag um 1,8 Prozent, löste sich damit vom Jahrestief und notierte zu Handelsschluss wieder oberhalb von 1.200 Dollar ($ 1.207). Noch wichtiger: Der Goldkurs drehte an der wichtigen Unterstützung von 1.191 Dollar nach oben. Auf diesem Niveau ereignete sich das 2013er Kurstief sowie das mehrmonatige Zwischentief Ende Juni 2013.

Dazu überhaupt nicht passend: «Die Gold-Unze wird unter 1000 Dollar fallen»

[12:40] Diese Chartisten wollen alle nicht wahrhaben, was wirklich gespielt wird. Also lesen sie täglich in ihrem Charts-Kaffeesud und erfinden irgendwelche Begründungen.WE.


Neu: 2014-10-06:

[17:50] DAF-Video: Silberjunge Thorsten Schulte: Wechseln Sie bei Silber auf die Käuferseite

[09:05] Wirtschaftsblatt: Goldpreis: "Der langfristige Trend ist positiv"

Der Goldpreis ist seit dem Hoch im Jahr 2011 bei 1900 US-$ zwar bis dato auf rund 1200 $ je Unze gefallen, von der Entwicklung seit Jahresbeginn sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Auf Dollarbasis notiert er wohl fast unverändert, in Euro ist er aber um knapp zehn Prozent gestiegen. Grund dafür ist freilich, dass das Edelmetall in Dollar gehandelt wird und der Greenback zuletzt gegenüber dem Euro deutlich gestiegen ist.


Neu: 2014-10-01:

[14:35] Foonds: Gold-Silber-Rate, eine Kennzahl, die wenig taugt

Jetzt wo Silber nahezu tagtäglich stärker als Gold fällt bzw. weniger steigt, hört man wieder vermehrt das Argument mit der Gold-Silberratio als letzten Strohhalm. Denn aufgrund der miesen Silberperformance ist diese auf 1210/17 = 71 angestiegen.
Es wird dann gerne argumentiert, diese müsse sich wieder auf ihr historisch lange übliches Verhältnis von 1:15 hin verändern (in Asien war sie lange Zeit gar 1:10, was ab dem Spätmittelalter schöne Arbitragegeschäfte mit ganzen Schiffsladungen ermöglichte (man schickte zB eine Tonne Silber hin und bekam 100 kg Gold zurück, die man in Europa wieder in 1,5 Tonnen Silber tauschen konnte usw.)).

[9:30] Weiter runter sollte es nicht mehr gehen, KWN: A Historic Bottom Being Made In Gold & Silver & $10,000 Gold

[9:45] Übersetzung: Historische Bodenbildung bei Gold & Silber


Neu: 2014-09-30:

[18:30] Gold Report-Übersetzung: Globaler Finanz-Crash: Bereiten Sie sich auf den nächsten Gold-Boom vor!

[09:10] ETF Daily: Silver Is A Potential 10-Bagger From Here

I attended a conference hosted by Eric Sprott in Toronto last week. Attendees got to pick Sprott Inc.’s brain trust, and there are some mighty big brains in that trust. We heard from Rick Rule, Peter Grosskopf and many others, including Eric Sprott himself. If you don’t know him, Mr. Sprott has been ferreting out the best stocks in Canada for decades.


Neu: 2014-09-27:

[10:41] Leser-Zuschrift-DE zu God vs USD vs Euro:

Schön , wie Gold funktioniert als Versicherung gegen Währungsverfall. Muß halt physisch sein. Wer jetzt Papier hält verliert, da in Dollar
nominiert. Je weiter der Euro gegen Dollar fällt desto weiter wird Gold in Euro steigen. Wer jetzt nur 10% Gold hat, hat zu wenig.
1 zu 1 Dollar/Euro ist durchaus möglich. Kann es sein daß jetzt auch so massiv der Goldpreis nach unten manipuliert wird damit er in Euro nicht zu offensichtlich steigt ? Es sieht ja so aus als wäre die Euroabwertung eine beschlossene Sache. Würde der Goldpreis in Dollar stabil
bleiben würde er in Euro "auffällig" steigen. Da so eine massive Drückung auch physische Goldabflüsse bewirken, kann man das nicht sehr lange machen. Daher vermute ich daß das gewünschte Dollar/Euro Verhältnis recht schnell erreicht werden muß. Danach dürfte Gold
dann auch in Dollar steigen.

Dazu passend:The Death Of The Derivatives Monster & It's Impact On The Precious Metals


Neu: 2014-09-26:

[18:55] kopp: Silber: Absturz ohne Ende?

Kopp Online im Gespräch mit dem »Silberjungen« Thorsten Schulte, der auch auf dem Kopp-Kongress »Das geheime Wissen der Goldanleger« am 04.10.2014 in der Filderhalle in Leinfelden bei Stuttgart referieren wird. »Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom«, dieser alten Weisheit der Dakota-Indianer hat sich der Autor von Vermögen retten – in Silber investieren verschrieben und somit ist antizyklisches Investieren seine Hauptbotschaft.


[13:45] Das Kartell hat die Spekulanten wieder in eine Short-Falle gelockt: Specs Should Sell Now- Epic Short Squeeze Brewing?

[10:10] Leserzuschrift-DE zu Die große Gold-Illusion

Das Gold hat seine Glanzzeit hinter sich: Seit Monaten fällt der Kurs, ein Ende ist nicht abzusehen. Langfristig war es noch nie eine gute Idee, in Gold zu investieren.

Die ZEIT schreibt Gold nieder - ein klareres Kaufsignal kann es kaum geben. Die tapferen Transatlantiker versuchen jetzt auch aus den links-intellektuellen rauszuschütteln, was die vielleicht an Münzen mal geerbt haben. Wehe dem, der's glaubt. Gold war immer die Krisenwährung Nummer 1 und der Goldpreis ein zuverlässiges weltweites Krisenthermometer. Und jetzt, wo die Krisen sich nur so überschlagen, soll der (echte) Goldpreis fallen? Aber einige der Leser-Kommentare zum Artikel machen Mut, die Widersprüche werden immer mehr Menschen offenbar.

Ja, das ist ein klares Signal, dass der Boden erreicht ist. Ausserdem ist Gold nicht veganverschwult, wie es bei der linken Zeit gewünscht ist.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Es ist richtig, daß Gold und Silber momentan wo man hinhört und liest niedergeschrieben wird. Ein ganz klarer Kontraindikator ! Allerdings möchte ich warnen.
Erst wenn es in der "wichtigsten" Zeitung der Bild steht, daß Gold ein totes Investment ist, dann ist es mit dem Umkehrpunkt soweit. Als wir beim Gold am Höhepunkt bei über 1900 USD standen, war die ganze Bildzeitung mit Goldbarren zugepflastert mit dem Hinweis, daß es kein besseres Investment gebe. Da wissen die Herren wohl meist mehr als wir und wollen die kleinen Leute in das Investment treiben, damit dann das Goldkartell diese bis auf die Unterhosen ausziehen kann. Jetzt wo so langsam das Kartell ausgespielt hat wird der Gold und Silberpreis durch die Decke gehen, wenn der Finanzmarkt crasht.

Für die Medien gilt: price action makes market commentary.

[12:40] Silberfan zur Zeit:

Der Artikel kommt etwas spät, aber noch könnte das eine oder andere Zeitschaf darauf hereinfallen.
Ein paar Unzen könnte man da noch rausschütteln, ein paar Milliardäre suchen ja noch nach Gold, vielleicht können die dann noch ein paar Unzen ergattern. 1979 gab es auch so einen Artikel, ich glaube im Spiegel mit dem Titel "Finger weg vom Gold", ein paar Monate später war der Goldpreis explodiert. Diesesmal könnte es sogar noch schneller gehen, dann wäre es nicht schlecht wenn diese Zeitschreiber kein Gold besitzen, aber ich vermute die kaufen selbst wie wild oder etwa nicht ...?
Für uns bleibt klar, dass nicht der Preis entscheidet welchen Wert Gold hat, sondern welche Waren oder Wertgegenstände man nach dem Papierzeitalter dafür bekommt, aber erklär sowas mal einem Zeitungsverleger und seinen Lesern.

Ums rausschütteln geht es nicht mehr, man will verhindern dass zu viele, die sehen, was kommt, noch einsteigen.WE.


Neu: 2014-09-25:

[13:55] Celente: Zunehmende weltweite Gefahren werden den Goldmarkt erschüttern

[10:43] zerohedge: Paul Craig Roberts: "A Rigged Gold Price Distorts Perception Of Economic Reality"

The fact that the price of gold is determined in a futures market in which paper claims to gold are traded merely to speculate on price means that the Fed and its bank agents can suppress the price of gold even though demand for physical gold is rising. If there were strict requirements that gold shorts could not be naked and had to be backed by the seller's possession of physical gold represented by the futures contract, the Federal Reserve and its agents would be unable to control the price of gold, and the gold price would be much higher than it is now.

[13:45] Roberts sollte weniger schreiben sondern darüber nachdenken, was geplant ist - eine Massenenteignung. Man muss den Goldpreis nicht mehr lange drücken.WE.


[08:51] KWN:
Despite Drop, Gold Coiled To Break $2,000 & Silver Above $70

As we close in on the final bottom in the gold and silver markets, the more important the following information becomes. I have already discussed what happened to prices the last time they where as oversold as they are today. And since we are very close to a major bottom, today an update is due. Here is a look at how prices should move after a bottom is in place, based on the historic moves in gold and silver....

[13:45] Wieder so ein Chartist, der nicht weiss, was läuft. Erst wenn der Systemabbruch kommt, darf Gold so hoch rauf.WE.


Neu: 2014-09-24:

[13:00] SD: PM Fund Manager: When Manipulation Ends, Gold Will Snap Higher Than Anyone Can Imagine

[12:50] Leeb, KWN: China, Russia, Germany, India & A Roadmap To $10,000 Gold

So there is very little downside left in the gold market. But the upside targets haven't changed at all. Gold will be at least $10,000 an ounce or higher. We will have to see $10,000 gold in order to rationalize the kind of trade the world does. That's the bottom line. So investors have to own the metal ahead of the coming repricing of gold in order to protect themselves.

Virtually every news item I read points to a major inflection point. The world is moving dramatically toward the East. This will create one of the greatest wealth transfers in history and only the savviest investors in the West will come through this historic transition not only unscathed but prosperous."

Und wir wollen beim "wealth transfer" dabei sein.
 

[12:45] Geht in Gold, KWN: Gold, Silver, Hindenburg Omens & Full-Blown Global Collapse

[10:45] Silberfan zu Silver Presents a Great Buying Opportunity - Todd Horwitz, Gold is out of Favor - Now is a Good Time to Get In the Gold Market

Gold und Silber auf der Kaufliste von bloomberg und CNBC - aber wer kauft das billige Zeug jetzt noch...?

Die Wissenden kaufen.
 

[9:00] Deviant Investor-Übersetzung: Edelmetalle, Schulden & Steuern: Die richtige Goldpreis-Blase kommt erst noch!


Neu: 2014-09-23:

[13:00] Am Donnerstag ist an der COMEX Option Expiry: Goldpreis: Verfallstermin kann für neue Dynamik sorgen

Da hält man den Goldpreis immer unten.

[16:41] Leser-Beobachtung zum Goldchart von heute:

Man hat fast den Eindruck, als solle der heutige Chart einen ausgestreckten Mittelfinger darstellen. Galgenhumor?


Neu: 2014-09-22:

[15:15] Kauft die Silber Schnäppchen: Marshall Swing: Silver $17 Handle: BUY NOW. Period.


Neu: 2014-09-20:

[12:41] Leser-Bekenntnis-DE zum Goldzittern:

abgesehen von meiner Einlassung zu den Regierenden Stasimitarbeitern gestehe ich ihnen folgendes: Ja, ja ich bin Gold und Silberzitterer! Ich zittere täglich das die Preise weiter fallen mögen! Damit kann ma dann einige Gramm mehr kaufen. Und beim großen Knall sicherer darstehen.! Ich habe schon vor 30 Jahren zu Spottpreisen wie man heute sagt, Silber und etwas Gold gekauft. 400 Mark für einen Rand! und 4 Mark für eine Unze Silber! Herrliche Zeiten!!

Der Goldkenner schert sich nicht um Preise, obwohl heutzutage gilt: Spotpreise sind Spottpreise! TB


Neu: 2014-09-19:

[14:50] Silberfan zu Video: The Big Picture For Gold & Silver

Mike Meloney stellt in seiner Präsentation die Goldpreisentwicklung der Geldmengenausweitung seit 1900 gegenüber. Wenn man den Spike von 1980 für sich alleine auf Jahresbasis betrachtet ist das nichts besonderes Auffälliges. Wenn man aber das Bild bis heute vergrössert sieht man den Spike von 1980 kaum noch, aber die Geldmengen und Kreditkartengeldausweitung haben schwindelerregende Höhen erreicht, während Gold nach unten fällt. Gold müsste um die Geldmenge realistisch zu vertreten 26000 Dollar wert sein. Da aber immer mehr Fiat-Money gedruckt wird und noch andere Manipulationen wie vor allem die Inflationslügen nicht berücksichtigt sind dürfte Gold noch viel mehr Wert sein, dito Silber!

Ja, $26000/oz ist eine realistische Zahl. Wir werden irgendwo in der Mitte landen, da beim Crash viel Geldmenge vernichtet werden wird.WE.
 

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Warum es jetzt fatal ist, nur den Gold-Chart in US-Dollar zu betrachten

Ein ganz anderes Bild zeigt dagegen der Kursverlauf des Goldpreises in Euro. Wie Sie auf dem Chart unten sehen, kam es hier in den vergangenen Wochen nicht zu einem Kursrückgang. Vielmehr bewegt sich der Goldpreis in Euro bereits seit drei Monaten in einer sehr engen Spanne seitwärts.

Vielleicht könnten Sie den EM – Preis in Euro zum Thema machen, dann hört endlich das Gejammere von den „Verlusten mit EM" auf ...

Trotz der letzten Drückung ist der Goldpreis in Euro kaum gefallen, weil der Euro gegenüber den Dollar selbst fällt. Zittert etwas weniger!WE.


Neu: 2014-09-16:

[15:14] Christenson: Monster-Rally: Silber wird in den nächsten Jahren auf weit über USD 100 pro Unze steigen

Dieser bevorstehende Preisanstieg bei Silber wird auf eine Kombination aus Kriegen, unbezahlbaren Schulden, Inflation, Haushaltsdefiziten, Rettungsaktionen, Bail-ins, enormen Gelddruckmaßnahmen, Inflationserwartungen, quantitativer Lockerung, potenzieller Hyperinflation, beträchtlicher Angst, Währungskriegen, Emittentenrisiken, politischen Problemen, Finanzderivaten, Konflikten mit Russland, Wirtschafts- und Dollarschwäche und Schwächung der Rolle des US-Dollars als Weltreservewährung zurückgehen.

Für Chartisten!

[16:16] Des Bondaffen Chartskepsis:

Man kann es auch überkompliziert machen was die Chartdarstellung angeht.
Gefährlich wird es mit der Charttechnik, wenn man sich die Einstellungen so anpasst, dass sie Ergebnisse so ausschauen, wie man sie gerne hätte.
Und die Aussage eines auf 100 USD steigenden Silberpreises kann ich so nicht nachvollziehen. Das sind die Arten von Charts, da kann man alles dazu schreiben und fundamental begründen. Mit dieser dargestellten Art von Charts kann ich nichts anfangen, da verstehe ich den Cheffe und seine Abneigungen bezüglich der Charttechnik ganz gut. Aber es geht auch anders. Meine Einstellungen zeigen an, dass die seit April 2011 laufende Abwärtsbewegung abgeschlossen ist. Wir befinden uns auf neutralem Gelände. Charttechnisch die perfekte 50/50 Situation, sowohl kurzfristig auf Tagesbasis als auch langfristig auf Monatsbasis. Trifft das Mind-blowing-Ereignis ein, weiß ich zwar nicht, in welche Höhen der Kurs gehen wird, aber ich sage mal, dann muß ich auf 100 USD nicht drei bis sieben Jahre (wie im Bericht berschrieben) warten. Ich bin frech und behaupte in drei bis sieben Tagen. Aber mehr als 50/50 gibt mein Chart heute nicht her. Leider.

[8:40] Es wird noch besser, KWN: Turk - We Are About To See A Repeat Of 2011 In Gold & Silver


Neu: 2014-09-15:

[18:30] Silberfan zu Goldreporter: Short-Seller und Goldpreis: Bodenbildung in Sicht

Die aktuellen CoT-Daten der US-Börsenaufsicht CFTC zeigen, dass die kommerziellen Händler ihre Netto-Short-Position in der vergangenen Woche noch einmal um mehr als 5 Prozent gekürzt haben.

Nee, nicht Bodenbildung sondern Tag X in Sicht, Titanic oder dieses mal Terrorflugzeuge kurz vor dem Aufprall.

Der Goldreporter will auch nicht das Big Picture sehen. Ok, als Informationslieferant kann man ihn verwenden.WE.
 

[11:52] KWN: Why Goldman Sachs Is Wrong On Gold & Danger For The U.S.

While I agree with Goldman that the Fed will be the dominant force behind the price of gold, I believe the central bank will soon be back into the quantitative easing business, rather than raising interest rates and crushing the dollar price of gold.


Neu: 2014-09-14:

[15:33] WO: COT-Report: Goldspekulanten auf dem Rückzug

Zum vierten Mal in Folge nahm der Optimismus der Goldspekulanten ab. Der am Freitagabend veröffentlichte Commitments of Traders-Report der CFTC wies vor allem bei kleinen Spekulanten eine wachsende Skepsis aus.


Neu: 2014-09-12:

[10:50] Wie etwa jetzt: „Kaufen Sie Gold, wenn alle es hassen!“


Neu: 2014-09-11:

[13:22] Leserkommentare-DE zum heutigen Goldpreis:

(1) Sieht heute tatsächlich so aus als gäbe es das großes Finale, andere Gründe für die Drückung scheint es nicht zu geben.

(2) Wenn gestern schon Einige Sensible vorm Herzkaspar standen, heute gehts nochmal richtig abwaerts. Ich bin die naechsten Stunden ja wirklich gespannt was da kommt und kommen tut da sicher was.

[14:00] Ja diese enorme Drückung, die wir schon lange nicht mehr gesehen haben, deutet auf etwas Grosses hin. Grossterror vermutlich.WE.

[18:45] Leserkommentar: Flugzeug-Terror und Goldpreis:

ich denke - wie wahrscheinlich so viele - auch nicht, dass es heute zu einem Groß-Terrorereignis kommen wird. Gerade Herr Eichelburg hat sich da in den letzten Tagen ziemlich weit aus dem Fenster gelehnt, was nicht weiter schlimm, sondern im Gegenteil sehr mutig ist. Und dennoch kann er sich der Häme gewiss sein, wenn es heute keinen Anschlag gibt, es gibt einfach zu viele Schlauberger, die sich an einer verfrühten Warnung aufgeilen.

Im Gegensatz zur Einschätzung von WE bzgl des heutigen Terrors, der mMn wie gesagt nicht kommt, stimmt mich etwas anderes nachdenklich: Auf das Gold wird derzeit wieder wie verrückt eingedroschen.

Ich hatte mir in den vergangenen Wochen nicht die Mühe gemacht, den Kurs des Goldes in unseren Falschgeld-Währungen anzuschauen, wozu auch. Dass der Goldpreis nun aber von ~1.300 Dollar auf unter 1.240 Dollar abgerutscht ist, untermauert für mich die Aussage von WE, dass wir es hier mit der letzten großen Drückung zu tun haben werden, ehe der Goldpreis freigelassen wird.

In diesem Sinne: Es ist mir sowas von völlig egal, ob es heute knallt oder in 3 Tagen oder 5 Wochen oder 7 Monaten, wichtig ist lediglich die Erkenntnis, dass es so wie bisher nicht weitergehen können wird und das interessierte Kreise sich bereits seit Jahren auf diesen Systemreset vorbereitet haben und zuschlagen, sobald die Zeit reif dafür ist.

Der Grossterror ist angekündigt, ob noch heute oder in einigen Tagen, er kommt sicher. Der Grund für diese enorme Drückung dürfte sein, dass man dann das Finanzsystem dann nicht gleich abbrechen möchte, sondern noch einige Tage leben lassen will. Da soll der Goldpreis nicht gleich die Erde verlassen. Es gab vor einigen Tagen einen Hinweis für den Tag-X am 25.9.WE.


Neu: 2014-09-10:

[13:45] Am Tag-X, James Turk, KWN: Despite Recent Weakness In Gold, Revaluation Spike Is Coming

[08:40] Goldseiten: Bei Gold geht es mit dem Teufel zu!

Thorsten Proettel betitelt seinen aktuellen Bericht: "Pessimismus bezüglich Gold nimmt zu - die Anzahl der Krisenherde ebenfalls". Faktisch ist sein Titel per se zutreffend, nun dachte ich jedoch immer, dass fundamental begründet, mit der Anzahl der weltweiten Krisenherde, die bullische Erwartung zunimmt. Denn bisher war es doch so, dass aber auch gar kein Konflikt ausgelassen wurde, wenn es darum ging einen neuen imminenten Bullenmarkt anzukündigen. Jeder Krisenherd, sei er nun finanzieller oder militärischer Natur, musste bisher als Katalysator für eine kurz bevorstehende Edelmetallrallye herhalten.

[15:00] Der Teufel heisst Goldkartell.


Neu: 2014-09-08:

[17:40] Goldreporter: CoT-Daten: Neuer Spielraum für den Goldpreis?

Die kommerziellen Händler am US-Terminmarkt haben ihre Netto-Short-Position auf Gold seit 12. August um 35 Prozent reduziert. Der könnte Goldpreis könnte nun etwas Luft nach oben haben.

Dass die Banken aus den Shorts aussteigen, zeigtm dass sie sich retten wollen. Aber in Wirklichkeit spielt das jetzt keine Rolle mehr: man wird den Goldpreis bis zum Tag-X so manipulieren, dass niemand mehr hineingeht.WE.


Neu: 2014-09-05:

[20:00] Goldreporter: Euro-Goldkurs im Aufwind

Gold wird nach der EZB-Zinsentscheidung zwar tiefer gehandelt, durch den starken Einbruch des Euro-Dollar-Kurses ist jedoch der Goldkurs in Euro weiter im Aufwärtstrend.

[18:45] Goldseiten: Goldman Sachs und die 1.050 USD

Monatelang hatte Jeffrey Currie, Chef-Analyst für Rohstoffe bei Goldman Sachs, seine Prognose immer wieder wiederholt, der zufolge das Edelmetall bis zum Jahresende bei 1.050 US-Dollar notieren soll und auch in seinem jüngsten Interview mit CNBC hält er ganz selbstverständlich an seinem Goldpreisziel fest.

... außer es passiert etwas Bahnbrechendes!

[9:20] Kein Gold-Fixing mehr: Computer übernehmen den Gold-Preis


Neu: 2014-09-04:

[12:30] Ian Gordon: Kondratjew-Zyklus kündigt nächste Goldpreis-Rally an

Ian Gordon ist der Gründer von Longwave Analytics, ein Unternehmen, das das Prinzip langer zyklischer Wellen untersucht, wonach die Wirtschaften langfristigen zyklischen Expansions- und Kontraktionstrends unterliegen.


Neu: 2014-09-02:

[13:44] Gold: Warum der Goldpreis eines Tages überraschend durch die Decke schießen wird

Aber warum fange ich nun dennoch an, mich wieder für Gold zu begeistern? Das geht auf Richard Postma zurück, einen Freund und regelmäßigen Gesprächs- und Interviewpartner von mir. Postma ist Arzt und überdies ein cleverer Investor und Markt-Timer. Und er gehört zu der geduldigeren Sorte, was ziemlich selten ist. Er kann Monate oder gar Jahre warten, während die außerordentlichen Investmentmöglichkeiten langsam Form annehmen. Ja er war mir sogar mehr als nur einmal einen entscheidenden Schritt voraus, wenn es darum ging, bei Gold bedeutende Preisschwünge vorherzusagen. Deswegen höre ich natürlich auch zu, wenn er etwas zu sagen hat.


Neu: 2014-08-31:

[16:33] silverdoctors: Out With the Old – In With the Same

COMEX remains the real center of corruption. From New York – via Washington, D.C. Essentially, the fix narrative forms a layer of protection around the COMEX and CME. These are the two entities that no one will touch outside of the blog fringe. It's like all serious discussions involving economic indicators. Without acknowledging that the measuring stick is broken, there really isn't anything to discuss.


[11:07] Welt: Warum Gold trotz Kriegsgeschrei noch billig ist

Katastrophen und Kriege überall – doch der Preis der Krisenwährung Gold reagiert kaum. Banken reden von einem Überangebot des Edelmetalls. Marktbeobachter vermuten jedoch Preismanipulation.

"Markbeobachter Vermuten" ist gut!

[14:57] Leser-Kommentar-DE zum Welt-Artikel:

Wieder mal billige Propaganda gegen Gold seitens WO – zumindest in der Headline ! Im gesamten Artikel ist überhaupt nicht erwähnt worden, dass irgendwo ein „Überangebot" existiert . Obwohl im Artikel einige Leute zu Wort kommen, die gar nicht so zum Mainstream passen. Man hat immer mehr den Eindruck, dass die Systempresse teilweise etwas zurückrudert. Und dann aber wieder plötzlich einen rauslässt – Beispiel Putin : Putin wurde in der WELT mit ISIS verglichen. Rechts neben Putin auf dem Bild stand ein IS Krieger mit dem Messer in der Hand. Unglaublich

[16:40] Das ist ein typisches Beispiel für die Propaganda rund ums Gold: immer verwirren, damit niemand reingeht.WE.
 

[10:45] Finanzen100: Starke kommerzielle Käufe an der COMEX - bahnt sich im Goldpreis eine Überraschung an?

Der aktuelle Commitments of Traders Report der Commodity Future Trading Commission aus den USA zeigt in den an der COMEX gehandelten Gold-Futures ein von anderen Rohstoffen abgekoppeltes Verhalten. Hier könnte kurzfristig für einige Anleger überraschende Stärke Einzug erhalten. Der Dollar verzeichnet weiter starke Zuflüsse, während der amerikanische Aktienmarkt klar im Hausse-Modus verweilt. WTI und Silber bleiben dagegen schwach.

... oder kündigen die CoTs einer Verschärfung einer oder mehrerer Politkrisen an?


Neu: 2014-08-29:

[8:10] Sollte man sein, KWN: Rule Rule - I Am Incredibly Bullish On Gold & Silver

Wahrscheinlich bleiben nur mehr 2 Wochen, um in Gold und Silber einzusteigen.WE.

[10:45] Übersetzung: Rick Rule: Ich bin unglaublich bullisch für Gold & Silber


Neu: 2014-08-26:

[19:40] GoldSilverWorlds: How The Coming Silver Bubble Will Develop

In this article, precious metals market analyst Ted Butler (www.butlerresearch.com) explains his vision of how a silver bubble is going to develop. Contrary to the mainstream view, Mr. Butler believes that the silver peak of 2011, when spot silver intraday touched $49 per ounce on May 1st 2011, was only an intermediary peak. In other words, the real price explosion lies still in front of us. Of particular interest is the role of the ongoing silver price manipulation as a key driver in the creation of a bubble.

[10:15] Sie erwarten steigende Preise: Morgan Stanley und JP Morgan stocken Silber-Investment stark auf


Neu: 2014-08-24:

[14:50] Goldseiten: Dem Goldpreis auf der Spur

Sobald der Goldpreis sich nur ein bisschen stärker bewegt als üblich, folgen von Seiten diverser Kommentatoren die Begründungen. Das ist dann nicht anders als bei Aktien. Beispielsweise fand das Edelmetall - Derivate inbegriffen - am vergangenen Donnerstag nicht genug Abnehmer, und schon fiel sein Preis vorübergehend unter 1280 Dollar je Unze, die international übliche Messlatte.


Neu: 2014-08-22:

[11:30] Nur das Goldkartell wurde vergessen: Die sieben Einflussfaktoren auf den Goldpreis


Neu: 2014-08-21:

[17:50] Leserzuschrift: Gold = Silber für kurze Zeit, Video: Bix Weir: Financial Crash Coming

All debt will be gone because that is the biggest problem right now. . . . If all the debt is gone, then all the electronic assets will be gone too because the debt is somebody's asset, and it is usually the bankers that claim that. This whole system will shut down. They have been ready to go back to some sort of gold backed system. This will be the biggest thing to happen in human history."

Interessantes Video. Er geht davon aus das Gold um das 1o-fache steigt und Silber für kurze Zeit auf 1 zu 1 steigt und sich dann auf 1 zu 5 einpendelt.
Gleichzeitig sagt er das Gold für eine goldgedeckte Währung in den USA zurückgehalten wird.. Das dürfte Ihrer Einschätzung ungefähr entsprechen ?

Wie wahrscheinlich ist, das man seine Minenanteile behält bzw. in neuer Währung bewertet wenn die Banken kollabieren ?

Silber kann kurzfristig schon auf 1:1 zu Gold steigen, ich halte aber 1:5 für realistischer. Ob wie im Text zum Video alle Schulden erlassen werden, ist wenig glaubhaft. Meine eigenen Quellen sagen, dass die Banken schliessen werden, für wie lange aber nicht. Depots mit Minenaktien sind riskanter als Metall.WE.

[20:20] Silberfan zum Gold-Silber-Ratio 1:1:

Auf diesen Tag warten sicher einige Silberbugs um 1 Unze Silber in 1 Unze Gold umtauschen zu können, ich würde das jedenfalls tun.
Später wenn Silber wieder abtaucht macht man es dann umgekehrt, 1 Unze Gold in 5 Unzen Silber zurücktauschen. So macht man aus 100 Unzen Silber 100 Unzen Gold und später aus dem Gold 500 Unzen Silber, is aber nur möglich wenn genügend physisches am Markt erhältlich ist. Mit Minen wird dieser Tausch ggf. nicht möglich sein wenn die Depots dicht sind, ausserdem muss es erst in Papiergeld ausgegeben werden oder wie könnte das ansonsten funktionieren ?
 

[13:30] KWN: Grant Williams - Why The Next Mania In Gold Will Be Parabolic

Today KWN is pleased to share a fantastic piece from one of the most highly respected fund managers in Singapore.  He writes about why the next mania in gold will be parabolic and includes some incredible statistics and charts.

[14:15] Wieder einer mit seinen Charts, der nicht sehen wird dass der Anstieg anders verlaufen wird: sprungartig nach oben. Am Tag-X.WE.

[16:15] Silberfan zum blauen Kommentar von Cheffe:

Ja so ist es, WE hat das schon lange erklärt, seit dem KWN Artikel von James Turk, sollten diese Chartisten oder KWN mit der Veröffentlichung solcher Chartsudleserei aufhören und den Lesern und auch den Trendfolgern die brutale Wahrheit mitteilen. Entweder können sie alle es nicht vorstellen und wissen es deshalb nicht besser, weil es in den letzten Jahrzehnten immer so war oder sie wissen es, wie WE und JT, aber schreiben die Unwahrheit in wessen Auftrag ? Klar den neuen Herren wird es gefallen und viel Gold und Silber scheint es physisch zum verteilen auch gar nicht mehr zu geben. Die Leser und Investoren von hartgeld haben hier als eine von Wenigen das nötige Hintergrundwissen und die Weisheit erlangt sich auf den Tag X vorzubereiten, ohne auf den Preis insbesondere auf die Preisdrückungen mit falschen Schlüssen zu reagieren.
Wer das verinnerlichte nutzte solche Drückungen eher zum Kauf oder Nachkauf statt zum Verkauf und sofern es möglich ist sollte man dies m.E. auch weiter tun.
 

[13:10] Casey Research: Silver: As Close To A No-Brainer Investment As It Gets

Jim Rogers once quipped that he waits to invest until “there’s a pile of money just sitting there in a corner and I can walk over and pick it up.” In other words, an asset that’s deeply undervalued, widely ignored, with potent fundamentals ready to kick in. Is there such an opportunity in any of the precious metals right now? One could make a case for all of them, given the likelihood of high inflation and the mainstream largely ignoring the industry. But there’s one metal in particular that I think will deliver the most fireworks…

[08:37] etfdaily: Why Aren't Gold Prices Rising?

the numbers are in... In the second quarter of 2014, world central banks bought 117.8 tonnes of gold bullion compared to 92.1 tonnes a year earlier—a jump of 28%.


Neu: 2014-08-19:

[20:25] Welt: Der Goldpreis narrt Experten und Spekulanten

Die Musik spielt an der Börse, heißt es 2014. Gold scheint langweilig, nicht mal Krieg lässt den Preis steigen. Doch während alle Welt auf Aktien und Anleihen starrt, tut sich was beim gelben Metall.

[7:50] Silberfan zu KWN: Turk - The Greatest Fear For Central Planners In Gold & Silver

When viewed in the aggregate, the trend followers are far larger than the accumulators. Their buying power can swamp the buying power of the accumulators, who often stop buying when precious metals prices start to move higher -- meaning that higher prices come about because of continued buying by trend followers. In other words, the rising price attracts more buyers.

This observation is important because it is the trend followers whom the central planners fear most. The central planners know that their manipulations can be thwarted and completely negated if the trend followers jump on board in full force.

WE sagt immer, die Preise dürfen nicht so stark steigen, denn das wäre ein Kaufsignal, siehe James Turk jetzt auch mal bei KWN festgestellt.

Man wird den Weg in das Gold für die Trendfolger weiter bis zum Tag-X versperrt halten, indem man den Preis auf dem derzeitigen Level hält. Danach heisst es: sorry, ihr bekommt nichts mehr, da die AU/AG-Preise astronomisch hoch sind aber eure Papierwerte nichts mehr wert sind. Ein abgekartetes Spiel.WE.

[17:05] Silberfan zm Artikel:

passend zum Beitrag von heute morgen, folgen die Trendfolger dem fallenden Trend und verkaufen statt zu kaufen, die Zitterer sowieso, herrlich!


Neu: 2014-08-18:

[15:00] Palladium Reaches 13-Year High Over $900 oz as Gold Trading Volumes Surge 66%


Neu: 2014-08-17:

[10:04] sgtreport: Turd Ferguson – Get Ready For The Next Rise In Gold

His last call was right on the money and this one will probably be too. As expected, gold hit 1345 and pulled back to 1278. Could 1392 be next?


Neu: 2014-08-16:

[9:15] Bix Weir: THE ‘FIX’ IS IN: Is there ANY Physical Silver EXCHANGED in the new Silver Fix???

Bahaha!!! It's only Banksters bidding against Banksters again on a phantom electronic market!!!

But it shouldn't matter to us because we are watching what happens to the silver derivative contracts that are still outstanding and are supposed to settle at the "Silver Fix"...which doesn't exist anymore.

Jetzt manipulieren sie rein elektronisch.

[15:00] Der Bondaffe:
In meiner Kindheit gab es eine schwarz-weiß Serie im Fernsehen, die hieß "Gauner gegen Gauner". Jetzt sehen wir live eine Neuauflage und die heisst "Bankster gegen Bankster". Obwohl es sich bei der Serie um Gentlemen-Gauner handelte, davon ist natürlich der "Bankster Avaritia Gloriae" weit entfernt. Wir dürfen gespannt sein, was uns dieses neue Silber-Fixing bringt? Die Erfahrungswerte aus der Vergangenheit haben immer gezeigt, das gerade im Anfangsstadium einiges danebenging was solche Neuinstallationen angeht. Wir werden sehen. Entscheidend für mich ist der Zeitpunkt der Einführung. Nämlich jetzt. Das gehört absolut zum Drehbuch. Hervorragendes Timing um am Silbermarkt schwarze Schwäne zu erzeugen. Wenn etwa schief geht gibt es keinen, der im Chaos die Verantwortung übernehmen wird. Gerade jetzt kann man mit dem neuen Silbermarkttradingvehikel neue Trading-Quotes einführen. Statt "B" für BID und "A" für "ASK" empfehle ich folgende Quotierungsform "BB vs BA": "BANKSTERS BID VS BANKSTERS ASK". Kein Markt ist derzeit so manipuliert wie Silber, es ist klar zu erkennen das die 20 USD Marke die magische Deadline ist. Für Gold ist es übrigens die 1.300er USD Marke. Auf diesem Niveau werden die Preise stabil gehalten und manipuliert. Also die für nicht-physisches Silber und Gold. Ich kriege das Gefühl nicht los, dass wir uns hier in einer allerletzten Umverteilungsphase befinden um noch so viel physisches Silber in bestimmte Hände gelangen zu lassen und bevor es, hauptsächlich für industrielle Anwendungen, sehr teuer wird. Was natürlich Auswirkungen auf die Endprodukte haben wird. Man braucht vor allem Silber, nur für was? Was erwartet uns da? Das hier ist definitiv die letzte Phase niedriger Silberpreise, ich kann mir viel vorstellen, an Phantasie soll's nicht fehlen, nur das man diesen Zustand noch lange aufrechten erhalten kann, also im aktuellen Untergangsszenario, das halte ich auf ausgeschlossen. Dauerhafte niedrige EM-Preise sind nicht Teil des Drehbuchs

Bis zum Tag-X aber schon.
 

[8:40] Sie (CNBC Reporter) können es nicht begreifen: CNBC Laughs At Bullish Gold Prediction. A Sign Of An Impending Rise?

CNBC has been a gold hater for as long as I have been writing up the gold story back to 2000. They laughed and ridiculed and shamed the story all the way up!

Hence, I know where they are coming from –they don't see the outperformance of the miners as a leading indicator of anything, but only as a little flurry of speculation that is too far from the mean and thus will ultimately be wrong.

McEwen responded with his bullish target: $5000, and he threw out a time line too: 3-4 years. It was at this point that the camera went back to Amanda Drury (at the 2 minute mark in the clip at the link above) who reacted with outright laughter, which the network edited out leaving only a mocking look.

Und plötzlich laden die Goldhasser ihn ein.


Neu: 2014-08-15:

[18:15] Real brauchte das Silberfixing keiner mehr: Londoner Silberkurs wird jetzt elektronisch ermittelt

[15:15] Goldcore: New 'LBMA Silver Price' - Still Not Transparent


Neu: 2014-08-14:

[13:55] Gold Not a Safe Haven? Tell That to the Folk in Ukraine, South America, Middle East and Africa

[08:50] Silverdoctors: Silver Sales Strong Ahead of Thursday’s London Fix End

Physical silver bullion sales exploded at SDBullion Wednesday, hours before the London Fix price setting mechanism was set to end on August 14th.


Neu: 2014-08-12:

[20:15] Der Goldpreis kann nur mehr steigen: Buy Gold and Silver to Protect Your Wealth against the Policies of Global Leaders

[15:00] Arabian Money: Buying gold and silver now makes more sense than chasing stocks

[15:00] Casey Research: Top 7 Reasons I’m Buying Silver Now

[08:17] etfdaily: Precious Metals Will Rise With Dollar Demise

When one utilizes the axiom, "Follow the money," all roads lead to the Rothschilds and their formula of gaining control of a nation's money supply and then making all the rules. While that is the simplified version, it is no less insidiously true. In the process of gaining control of a nation's money supply, each country's gold holdings were ransacked, and in the case of the US, the then world's largest silver holdings were also stolen.


Neu: 2014-08-11:

[20:55] KWN: John Embry - The Silver Market Is Now Set For A Historic Surge

As you are well aware, Eric, there is a massive open interest on the Comex, which equals one-year's global mine production. This is a figure that is astounding, and in terms of shear magnitude it dwarfs the open interest/annual production of any other commodity traded on that exchange.

Ich will ja auch, dass der Silberpreis endlich reale Niveaus erreicht. Aber das schreiben king world news schon seit Monaten, ohne die Wortwahl zu verändern! TB


[16:02] Format: "Korrekturphase für Gold ist zu Ende"

Generell halte ich weitere Kursanstiege für sehr wahrscheinlich. Dafür sprechen mehrere Gründe: Zunächst ist der Goldkurs seit September 2012 übertrieben stark gefallen. Auf der anderen Seite steigen die Förderkosten, da die Ausbeutung der bestehenden Minen zurückgeht. Viele kleine Goldförderer müssen aufgeben und werden von großen Minenbetreibern geschluckt. Auf der anderen Seite gehen die Zentralbanken teilweise auf exzessive Einkaufstour. Die Folgen sind ein knapperes Goldangebot.


[10:30] Silberfan zu BO POLNY: A 3-Year Gold ‘BEAR’ Market Ends & a 7-Year Gold ‘BULL’ Market Begins

The final summer low in August 1, 2014 and 'Buy-of-a- Lifetime' has come and gone and the rise to $2000 Gold by year end & $10,000+ by year 2020/21 has begun!
On August 1, 2014 dropped an additional $12.50 into a FINAL Summer low of $1281.00 ...
The 2014 Summer Gold Low is COMPLETE!
$1300 Gold is soon to be history with Gold Spiking into $2000 before year end when the third and final 7-year Gold cycle into 2020/21 and $10,000+ gets under way

Bo Polny sieht endgültiges Ende des Gold Bärenmarktes und 7 jährigen Gold Bullenmarkt aufkommen.
Na dann kann es ja nicht mehr schlimmer werden, sofern das Kartell nicht noch irgend welche Papiermodelle zur Preisdrückung erfindet. Got Gold!

Auch dieser Chartist weiss nichts vom kommenden Wechsel der Funktionseliten und des Geldsystems.WE.


Neu: 2014-08-09:

[12:00] Wie billig Silber ist: Silver Pyramid Power

At current market prices, the global production of silver would be about $16 Billion. It is difficult to understand and appreciate what an 11 digit number means, so the equivalents for $16 Billion – the market value of global annual silver production – are approximately:

a) 6 days of Bernanke era Quantitative Easing at $85 Billion per month – you remember – digital dollars conjured from nothing for the supposed purpose of recapitalizing banks, levitating the stock market, and improving the US economy.

b) 7 days of average increase in the official US national debt.

c) 8 days of expenses for the US military

d) 21 days of crude oil imports into the US.

e) 7 months of bonuses for Wall Street.

f) 1 / 250th of the balance sheet of the Federal Reserve

Es ist spottbillig.


Neu: 2014-08-07:

[16:45] Handelsblatt wieder Gold-positiv: Inflation könnte Gold-Rally anheizen

[11:54] Yamada: Gold, Silber & Edelmetallminenaktien: Wo geht die Reise hin?

[09:33] gold-eagle: Gold Price Forecast for Next Six Months: Buckle Up!

Gold is one of the best performing asset classes in 2014, outpacing the stock market by a wide margin. This is good news for gold investors, after a painful few years of correction and consolidation. Yet, if you watched only the mainstream financial media you would probably be under the impression that stocks have outperformed the "barbaric relic" gold.


Neu: 2014-08-06:

[20:00] Miningscout: Aktien oder Gold - Was wird die bessere Anlage in den nächsten Jahren sein?

[14:33] Finanzen100: Beim Goldpreis drohen kurzfristig Turbulenzen

Trotz der angespannten Lage in der Ukraine schwächelt der Goldpreis seit etlichen Wochen: Investoren befürchten, dass die US-Notenbank im Herbst ihr Anleihenkaufprogramm auslaufen lassen und im Frühjahr nächsten Jahren die Zinsen erhöhen wird. Eine Verschärfung der Geldpolitik belastet den Goldpreis.

Eine Verschärfung der Geldpolitik? Wenn Zinsen von 0,irgendwas auf 0,irgendwas+0,nullnull3 steigen? Manipultaion durch Worte! TB

[11:00] Leeb, KWN: Spark To Light The World On Fire - Overweight Gold & Silver

So there are a lot of potential black swans out there. What you have to do if you are an investor is focus on gold. I have said for some time that there is a bid under the gold market. When that spark finally takes place, this is when you will see a stampede into gold and silver. That spark is coming that will ignite the fire, and the only people that will be protected will be those who are seriously overweighted in physical gold and silver.

I will close with how I started: This is a world in total and complete denial of what is happening and what will happen down the road. Again, for KWN readers around the world, you've got to be overweighted gold, because it will become part of the new reserve currency, and also silver. These metals will be the primary beneficiary of the coming chaos and the shift of power from the West to the East."

Ja, das stimmt, die Märkte reflektieren keinesfalls das, was es in der realen Welt gibt.

Silberfan: Die einzigen Rettungsboote Gold und Silber werden ab Tag X wie Raketen abheben

Ja, das werden die einzigen liquiden Rettungsboote sein. Alle anderen Vermögenswerte werden in einem brutalen Crash rasiert.WE.


Neu: 2014-08-05:

[11:40] goldseek: John Hathaway and Doug Groh: Buy Gold Like It's 1999

The gold futures chart is showing that we are in the process of a reverse head-and-shoulders pattern, which is a sign that a bottom has been completed. It means that downward momentum has been exhausted. This bottom will be confirmed when gold trades above $1,400/ounce ($1,400/oz), which is a stretch from where we are. At least we can say fairly credibly that it's shaping up to be a bottom, but we may test it over the summer.

[16:40] Übersetzung: Hathaway & Groh: Gold steht am Beginn seines nächsten großen Bullenmarkts


Neu: 2014-08-03:

[09:25] Forbes: Why Did Ron Paul Say Gold Could Go To Infinity?

Mein Goldstandard-Kollege aus den USA analysiert die Aussagen des letzten freihetilich denkenden Politikers der USA!


Neu: 2014-08-02:

[8:50] Silber unterbewerteter als Gold: 4 Reasons I Prefer Investing in Silver to Gold

[8:45] Niemand mehr braucht den Silver-Fix: The End of the Silver Fix

As an investor, I don't see why I need the London Silver Fix to give me a price in our world today. I can go on the web or turn on CNBC, where a ticker on the top of the screen will tell me the silver price.

There is ultimately no need for a silver fix in today's world. We have thousands of buyers and sellers determining the price every minute of the day, and the price is constantly changing, so it seems ridiculous to rely on some conference call that takes place once a day.

Dafür haben wir heute computergestützte Handelssysteme, wir brauchen keine Banker am Telefon mehr.WE.

Silberfan: Ist das das Ende der Silberpreisdrückung ?

Man braucht den Silver Fix für die Preisdrückung nicht, aber man könnte die Preisdrückung mit diesem Datum 15.8. aufgeben.WE.


Neu: 2014-08-01:

[15:20] Goldcore: Gold’s Sweet Spot - Strongest Months Are August, September, November And January

[12:05] silverdoctors: Silver Prices – Megaphone Patterns

Besonders interessant die Preisentwicklung wichtiger Waren und Indikatoren zwischen 1971 und 2014! Öl hat sich am besten entwickelt!


[08:24] etfdaily: Ron Paul: Gold Could Go To Infinity

"Timing is the only thing. I remember watching gold when it was 35 dollars an ounce and we thought if it ever hit a hundred dollars, the world would come to an end. And then a thousand dollars, so; no, it's good as long as we continues to do this , you know, it could go to infinity because when people just leave the dollar, who knows what ..."


Neu: 2014-07-31:

[11:10] Der Oberpreisdrücker hat sich für steigende Silberpreise positioniert: Three Signals For A Huge Silver Spike In 2014 (Has JPM Gone Massively Long Silver?


Neu: 2014-07-30:

[11:31] Goldreporter: Goldpreis: Rechnen Sie mit starken Kursbewegungen

Im Umfeld wichtiger Wirtschaftsdaten aus den USA versuchen sich die großen Händler am US-Terminmarkt bei Gold und Silber richtig zu positionieren.


[09:32] Casey: Wie Sie von der nächsten Goldpreiskorrektur profitieren können

Seit 2001 hat der Goldpreis 20 Rallys hingelegt, bei denen sich das Metall um 12% oder mehr verteuerte. Hierzu gehört auch die Rally zu Anfang dieses Jahres. Und selbst während des teuflischen Preisrückgangs im letzten Jahr fand sich einer dieser Preisanstiege. Würden wir die Schwelle für die Preisanstiege auf 8% absenken, kämen noch ein Dutzend weitere Rallys hinzu; wir kämen dann auf einen Schnitt von 3 Rallys pro Jahr, allein in diesem Jahr hätte es schon zwei gegeben.


Neu: 2014-07-29:

[08:54] SulverBearCafe: Silver back to $50?

...With gold currently at around $1,290 per ounce, the narrowing of the ratio to 50 would see the price of silver jump a hefty 29% to approximately $26 per ounce. Such a significant spike in the silver price would be a boon for battered silver miners who have been feeling the wrath of the market as precious metal prices plummeted.


Neu: 2014-07-28:

[20:30] KWN: Embry: The Shocking Reason Why Gold May Quickly Hit $2,000

[15:14] Finanzen100: „Gold müsste bei 5.000 oder 10.000 Dollar liegen"

Interview mit Eric Sprott, für manche ein wahrer Godl-Guru, der hier aber mit einer Aussage "müsste zwischen 5.000 und 10.000 Dollar ..." etwas an Präzision vermissen lässt! TB

[16:23] Leserkommentar-DE zur Prognose von oben:

Diese Preisvorhersagen halte ich für reine Marktschreierei. Ich finde daß solche Aussage im heutigen Umfeld eher auf den Anleger Kontraproduktiv wirken da unseriös wenn man bedenkt daß jene Gold-Gurus schon seit Jahren utopische Zahlen an die Luft setzen.
Fakt ist jedoch daß bald - innerhalb der nächsten drei Jahren, kann auch schon in einem halben Jahr sein, unsere Investition sich als die Richtige herausstellen wird. Ich tippe darauf daß Silber Gold toppen wird.

[16:34] Leserkommentar-DE zu den Einträgen darüber:

Beide Beiträge 14.14 Uhr und 15.23 Uhr gehen voll an der Realität vorbei. Kein Mensch wird nach den Knall nach dem Dollar fragen !

Natürlich ahben Sie Recht, es geht nicht um den Wert des Goldes vs. USD oder EURO oder andere währungstechnische Absonderlichkeiten. Dennoch nehmen viele - auch Wissende ums Gold diese Kurse als Leitbild an. Man bringt es nicht aus den Köpfen raus. TB


Neu: 2014-07-25:

[20:00] Leserzuschrift: Gold und Silber gehen kurz vor dem Wochenende noch mal hoch.

Hat das was zu bedeuten? Oder sind viele Leute derzeit nervös und decken sich noch mal ein? So ein Abbruch am Wochenende hat vielleicht auch was für sich.

Das hat nicht viel zu bedeuten, denn der Anstieg ist gering.WE.
 

[13:50] Greyerz: 2 schockierende Charts, die zeigen, warum der Goldpreis durch die Decke schießen wird

Der seit über 42 Jahren im Edelmetallmarkt aktive Egon von Greyerz übermittelte uns heute zwei schockierende Charts, die zeigen, warum der Goldpreis durch die Decke schießen wird. Jeder King World News Leser muss diese Charts gesehen haben. Im Folgenden finden Sie, was der Gründer der schweizerischen Firma Matterhorn Asset Management zu diesen Charts zu sagen hat

[08:35] Goldseiten: Gold: Zyklische und Technische Analyse

[10:10] Leserkommentar-DE zum Golde:

Schlagzeile auf Telebörse "Nachfrageeinbruch bei Barren.China verliert Lust auf Gold".


Neu: 2014-07-24:

[9:15] Leserzuschrift-DE: Ihr bescheuertes Gold weiter auf dem Wege nach unten

Da haben wir wieder einmal einen Goldzitterer. Warum schreiben die immer noch und gehen nicht ins Sparbuch? die Sparbücher werden kommende Woche geschoren.WE.

[10:15] Leserkommentar:
Früher hab ich mich gefreut, wenn der Preis von EM ordentlich gestiegen ist. Seit einiger Zeit freue ich mich aber eher über jeden Rückgang und nehme so ein paar Unzen mehr mit! Bei den armen Zitterern hat die Anti-EM-Propaganda der Massenmedien ihre Wirkung nicht verfehlt. Wenn ich solche Kommentare lese, stelle ich mir einfach deren dumme Gesichter nach dem Cut vor.

Sie werden sich grün und blau ärgern, vielleicht schon morgen.

[10:15] Der Bondaffe:
Wegen den paar Dollars Kursrückgang regt der sich auf? Ich verspüre da nichts. Sowas ignoniere ich nicht mal! Diesem Leser (ich wette, er liest hartgeld.com mehrmals täglich) steht die Angst hochaufgerichtet im Nacken und schreit vor Panik wenn der Goldpreis um einen USD zurückgeeht. Da kann man nur das Sparbuch empfehlen. Eine Geldanlage aus der Assetklasse "Ruhe sanft". Und bis zur absoluten Totalschur muß er nicht mehr zittern. Diese Schur geht dann schnell, er wird fast nichts merken.

[12:30] Leserkommentar: zittrige Kleingeister:

Diese gehirngewaschenen Kleingeister brauchen immer einen Schuldigen, da sie absolut unfähig sind Verantwortung für ihr eigenes Handeln zu übernehmen. Wenn ich Gold kaufe habe „ICH" das gekauft und dann habe „ICH" diese Entscheidung zu verantworten und nicht der Herr Eichelburg, aber das lernen die nie. Sollen Sie sich doch von Ihrem ach so seriösen Bankberater einen Anleihenfonds verkaufen lassen, dann scheißen sie sich nicht dauernd in die Hosen sondern kotzen nur einmal wenn er nix mehr wert ist.

Die Zeit der Goldzitterer wegen dem Preis geht jetzt zu Ende, jetzt kommt die Zitterei, keines mehr zu bekommen.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE zur Leserzuschrift von 9:15: Wie spaßig!

Das Schaf² wird morgen unfreiwillig eine Kneipp-Kur machen. Es wird ihm abwechselnd heiß und kalt vor dem Fernseher werden, weil sich die Ereignisse überschlagen werden: Das Amageddon in NY mit diversen Passagiermaschinen, der Jahrhundertbörstencrash weltweit mit schließenden Banken und Chaos überall, der "rohes Fleisch fressende" Putin fällt über die Ukraine her - UND DER ID..T VERSUCHT NOCH HARTES ZU BEKOMMEN UND TREIBT DAMIT DEN PREIS HOCH!!! Vieeeelen Dank!

[15:40] Weiterer Leserkommentar-DE zur selben Leserzuschrift:

Ein Zitterer ist ein Frustrierter. Er kann kein  echtes Invest halten, da er mental/finanziell zu schwach ist, eine harte Zeit zu überstehen. Dazu die Wut und Ohnmacht, sich und den Anhang nicht absichern zu können. Warum sonst sollte ein Zitterer diese Seite aufsuchen und unserem Cheffe ein Schmäh - und Häme-Schreiben schicken? Kleiner Feigling/Schwächling, sorge Dich nicht, schicke in der Extremkrise dem Cheffe nebst Team eine Entschuldigung und die Bitte, dein Arbeitsgesuch als Waldarbeiter an mich weiterzuleiten, 3ozArg/Mon. Du siehst, die Hartgeldler sind ECHTE NACHHALTIGE MENSCHEN. Vorab besten Dank für deine Arbeitsanfrage.

[17:00] Nach dem baldigen Tag-X wollen wir diese Zitterer jammern hören, dass sie ihr Gold wegen Zitterei leider verkauft haben.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE zu obigem, weiteren Leserkommentar:

Hallo Waldbesitzer, verzichte auf den Zitterer als Arbeitskraft, der zittert nur Laub und unreife Frucht vom Baume. Im Straßen- und Gleisbau ist er besser aufgehoben, als Rüttelplatte zum verdichten. Ich werde aber arbeit suchen müssen, mangels Masse. Bin Jäger und habe eine Waffenhandelserlaubnis. Brauchbar oder?


Neu: 2014-07-23:

[8:20] Silberfan zu KWN: Gold & Silver To Skyrocket As We Move To A New World Order

Die neue Achse (RU,CN,D) wird immer deutlicher

Ja, man sie nicht nur sehen und hören, sogar schon greifen. Und sie wird goldbasiert sein.WE.
 

[8:10] Die Wissenden sollten schon drin sein, letzte Möglichkeiten nutzen: Three Reasons to Buy Silver Today

[8:10] Das ist Gold: The Only Thing I Can Find to “Buy Low” These Days

Silberfan: Zitterer schaut her, der günstige Gold-Zug fährt Euch davon


Neu: 2014-07-22:

[19:15] Wir warten darauf: Derivatives Armageddon: Yes, Gold & Silver Will Indeed Go to the Moon!

[12:43] Goldseiten: 5 Dinge, die für 2.000 $ Gold und 50 $ Silber eintreten müssen

Die Glaubwürdigkeit derer, die vorhersagen, dass Gold so sicher auf 5.000 $ und höher steigen wird, wie Tag auf Nacht folgt, nimmt ab - zumindest in der winzigen Aufmerksamkeitsspanne der Massen. Bald sind es drei Jahre, seit Gold von seiner Aufwärtskurve abschwenke, nachdem es am 6. September 2011 ein Intraday-Hoch von 1.923,70 $ berührt hatte. Seit damals ist es bis auf 1.179 $ je Unze hinab gesunken aber nur als Ergebnis einer gemeinsamen abwärtsgerichteten Preismanipulation von Jeff Currie von Goldman Sachs und dem Wall Street Journal, die in Übereinstimmung mit verschiedenen Interessen des US-Dollar gehandelt haben.

Was muß passieren, damit Gold in einer anständigen Währung gemessen wird?

[08:57] KWN: James Turk - Historic Shift In The Gold & Silver Markets

In other words, maybe last week was a historic turning point, and that one-day mini crashes - instead of long, drawn out corrections - will become the norm. Carrying this point one step further, maybe sub-$1300 gold is history, just like we will never see $1050 gold again. Given the strong performance gold has put in the past few days, it is possible that another important low was made last week in the uptrends for gold and silver that are now 13 months old.


Neu: 2014-07-19:

[13:45] Gold ist unterbewertet, Silber ist gegenüber Gold unterbewertet: Silver Spirit


Neu: 2014-07-17:

[15:30] Goldreport-Übersetzung: Explosiver Aufwärtstrend: Silberpreis wird sich in den nächsten 36 Monaten verfünffachen

[14:10] GoldCore Market Update

[12:45] World Gold Council Sees Gold Staging a Comeback

[11:55] If You Don’t Buy Gold Now, You’ll Hate Yourself Later

[09:51] miningscout: Gold - Sommerrallye ab Anfang / Mitte August

[09:45] Leser-Zuschrift-DE zur Goldpreisentwicklung und Miami-Vice(ja da gibt's eine Verbindung):

ich guck ja zur Entspannung z.Zt. "Miami Vice" auf DVD. Die Serie wurde in Zeitraum vom 1984 - 1989 gedreht. Auf Season 4, Disk 5, gibt es eine Folge die heisst "Im Untergrund". Dort werden ausnahmsweise die Dealer mal nicht mit grüner Grätze, sondern mit Gold bezahlt. Wobei die Aussage war, das der Goldpreis so um die 450,-- Dollar war. Das sind aufgerundet 189 %.
Nehmen wir das Endjahr wo die Serie erstellt wurde, sind das 25 Jahre. Auf den heutigen Goldkurs gesehen ist das dann eine Steigerung im Schnitt von 7,56 %. Und das in einem Markt der manipuliert wurde und noch immer manipuliert wird. Hätte man also 1989 in Gold gespart, anstatt eine LV zu bedienen, hätte man nur eines gewonnen. Soviel mal zu den Zitterern. Es zeigt auch an, das der $ nur eines hat seit der Zeit verloren. Und warum, HGler wissen das.

[13:45] Der Silberfuchs zu Goldpreisentwicklung 9:45:

Bei dem Prozentsatz - wie der Leser richtig darstellt - handelt es sich um einen DURCHSCHNITT. Bei der Zinsrechnung über viele Jahre sollte man aber besser die Exponentialrechnung (25. Wurzel aus dem Quotienten von 1300 und 450 $ = 2,889) verwenden und kommt dann auf eine "Wertsteigerung" von 4,335% p.a. Wie man gut sehen kann, ist von einem Dollar aus 1989 gerade eben heute noch 1/3 an Kaufkraft geblieben - das Papier strebt zügig zu seinem inneren Wert - NULL!

Nachbemerkung: Am Sonntag habe ich "The Italien Job" gesehen. Dort gibt es einen jiddisch sprechenden Goldankäufer. Der hat das Kleine 1*1 des Goldes in weniger als 30 Sekunden aufgesagt:
* anonym und liquide
* immer etwas wert
* nicht leicht konfiszierbar
* nicht einfach (be-)steuerbar

Filme sind also bestens geeignet, die Schlafschafe leise, sanft und subtil aufzuwecken.


Neu: 2014-07-16:

[9:00] Silberfan zu KWN: Billionaire Eric Sprott - Here Is The Roadmap To $10,000 Gold

Hopefully the commercials find that the game is getting less and less profitable, and ultimately we let the physical surplus of demand over supply determine the price. This would be very exciting because it's not hard to imagine the price easily getting to $2,000. Of course there has been lots analysis done out there, whether it's money supply or real inflation, on what the price of gold should be, and you get to $5,000 and $10,000, and I think that will all play out."

Bis zum Tag-X muß man weiter Gold (und Silber) kaufen.

Auch Sprott weiss offenbar nicht, was die wirklichen Eliten wollen, oder darf es nicht sagen: an einem Tag, dem Tag-X das Finanzsystem fallen zu lassen und den Goldpreis explodieren zu lassen, damit sich niemand ausser ihnen retten konnte. Weiter:

Sprott added: “You know I look back and gold bonds used to be issued in the 1800s.  And I saw an example of a gold bond that was issued in 1888.  It had a 6 percent coupon, payable in gold.  And I did the calculations of compounding the interest rate, compounding of the price of gold that has risen, and that $1,000 bond was worth $60 million today. 

Ja, so war es früher. Bonds musste in Gold bezahlt werden, inklusive Zinsen.WE.

[11:30] Übersetzung: Eric Sprott: Gold dürfte auf bis zu USD 10.000 pro Unze steigen


Neu: 2014-07-15:

[19:40] ETF: Gold Bugs Know That A Return To Gold Is Inevitable

The facade of a recovering American economy is not without it’s cheerleaders, political strategists and diehard believers. Yet, global and domestic pressures continue to mount and the Fed continues to print worthless dollars.


Neu: 2014-07-13:

[16:35] Zeal: Massive PM-Futures Buying

Both gold and silver have enjoyed massive buying by American futures speculators in recent weeks.  It all started with Fed chair Janet Yellen’s cavalier dismissal of inflation, but the buying momentum persisted well after that.  Happening in the midst of the summer doldrums when global precious-metals investment demand is weak, this is an exceptionally-bullish portent.  It is setting up the PMs for a major autumn upleg.

[16:15] Zerohedge: SILVER - $150/oz Possible In Coming Months Due To Tiny Size Of Physical Market


Neu: 2014-07-12:

[8:45] Zeit wird es dafür: Gold and Silver Prices Are Now Poised To Skyrocket

[8:45] Ohne Tag-X eingerechnet: Eric Dubin: Silver to $25 in July


Neu: 2014-07-11:

[15:03] foonds: Gold trotzt den schlechten Gold-Nachrichten und bricht nach oben aus

Die neu aufflammende Bankenkrise in Portugal hat Gold und Silber beflügelt. Während der DAX weiter einbricht, können Gold und Silber 1,5% zulegen. Das ist insofern bemerkenswert, als die Ankündigung der FED, ihr Anleihenaufkaufprogramm im Oktober zu beenden laut üblicher Deutung den Goldpreis schwächen sollte. Auch die Nachricht aus Indien, dass die erwartete Aufhebung der Einfuhrzölle auf Gold und Silber nicht erfolgt, hatte keine negativen Auswirkungen auf den Goldpreis.

In der Welt von heute - die eigentlich ja die WElt von gestern ist - gibt's in Bälde keine schlechten Goldnachrichten mehr!

unpassend dazu: Darum droht dem Goldpreis ein Absturz um 20 Prozentdrolliges Kerlchen!


Neu: 2014-07-10:

[9:30] Neue Zahlen $200,000/oz gold & $4,000/oz silver: What is the Ceiling for Silver & Gold? (Or What Happens When $8 Trillion Rushes into PMs In One Day?)

Auch diese Preise sind nach dem Tag-X möglich. Dann nimmt niemand mehr den Dollar.WE.

[12:30] Silberfan zu den neuen Preisen nach dem Tag X:

An und nach diesem Tag werden sich 99% schwarz ärgern, noch schlimmer werden sich die Leute in den Ar... beißen, die sich von ihrem Gold und Silber getrennt haben, dafür müßen solche Preise noch nicht einmal erreicht werden, denn selbst 1/10 davon konnten sie sich nicht vorstellen. Und ob eine Drückung auf 1050 $ je kommen wird wage ich zu bezweifeln, da nur zur Abschreckung oder Irreführung verbreitet.

Da kommt keine Drückung mehr, man will nur mehr den schnellen Preisanstieg bremsen. $1342 haben wir heute schon gesehen.WE.


Neu: 2014-07-09:

[08:19] KWN: China Is Going To Push Gold, Silver & Oil Dramatically Higher

Gold will end up being the currency the Chinese elect to take as repayment for their loan to Polyus. Despite the propaganda, the Chinese are accumulating gold as fast as they can, and they are making it more difficult for the West to see how they are doing it and how much gold they are accumulating.

[08:11] etfdaily: Time To Jump On The Silver Bandwagon?

After rising nearly 12% from its June lows, silver has been garnering some attention in recent weeks, as investors and market watchers look for something to get excited about amid the broader market's low volatility and slow grind higher. It's no wonder, then, that many are asking whether it's time to jump on the silver bandwagon.


Neu: 2014-07-08:

[9:45] Zum Tag-X: 6-Figure Gold? Marshall Swing Releases the Most Shockingly Bullish Gold & Silver Forecast Ever!

You are literally going to see gold and silver skyrocket well past the Moon and other planets and could go as high as some nearby galaxies next year in 2015 as the "crash of biblical proportions" comes to pass.
All the trillions of dollars in fake fiat paper money around the world will rush to buy the physical metal and ALL of it will be GONE in gone single hour, all around the world.

The worldwide physical silver and gold market is very very VERY TINY. Once the signs of worldwide economic collapse become apparent, just hours before the crash that devastates ALL the economies of the world IN ONE SINGLE HOUR as the derivatives domino game comes crashing to a halt and massive fear instantly spreads around the world, all the fiat paper money will seek hard assets as a safe haven for maintaining their value.

The precious metals dealers will literally shut down their phone lines, and trillions of dollars in paper fiat capital is going to roar into the precious metals paper fiat fiasco better known as the New York Commodities Exchange and other fiat futures casinos around the world.

It will be an explosion or SHOT heard round the world as everybody throws whatever cash they have into this completely imagined safe haven, which is not a safe haven at all but a casino of order of magnitude in the hundreds of paper futures above a tiny amount of real metal in COMEX warehouses.
What levels could gold & silver achieve in a derivatives contagion? Valuations so shocking Jim Sinclair's price forecasts are bearish!

6-figures, das ist über $100'000/oz. Laut meinen Quellen soll der Systemcrash innerhalb von 3 Stunden ablaufen. Solche Goldpreise sind dabei möglich.WE.
 

[9:00] Miningscout: Analystenmeinung: Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, Gold zu kaufen

[9:15] Silberfan:
Und wenn das Kartell mit einer finalen Monsterdrückung aufwartet, dann fangen wieder alle an zu jammern und zu zittern. Aber lasst sie nur analysieren im Kartellsumpf, wo doch schon seit 117 Jahren gilt: traue nie einer Goldpreisentwicklung die das Goldkartell selbst kontrolliert!


Neu: 2014-07-07:

[12:50] Hathaway: Trendwende bei Gold ist jetzt nur noch eine Frage der Zeit

Und obwohl es weiterer Aufwärtsschübe bedarf, um mit Sicherheit sagen zu können, dass es sich hier tatsächlich um eine Trendwende handelt, und während des Sommers durchaus weitere Tests möglich sind, werden wir immer zuversichtlicher, dass das Abwärtspotenzial nach drei Jahren an Preisrückgängen mittlerweile vollumfänglich erschöpft ist und bedeutenden mehrjährigen Preisanstiegen der Boden bereitet wurde.

[8:00] Presse: Gold: Der Glanz kehrt langsam zurück

Die Stimmung für Gold ist schlecht wie schon lang nicht mehr. Im Vergleich zu Aktien und Anleihen ist das Edelmetall jedoch günstig. Die Anleger springen indes nur zögerlich auf den Zug auf.

Daher ab in die Rettungsboote Gold und Silber. Am Tag-X geht es nicht mehr.WE.


Neu: 2014-07-06:

[11:09] Goldseiten: Marc Faber: Warum Gold keinen Grund zur Enttäuschung liefert

Angesichts des Preisanstieges, den das Edelmetall von 1999 bis 2011 verzeichnete, bestünde kein Grund, enttäuscht zu sein. Auch wenn dem Hoch im Jahr 2011 eine Korrektur folgte, die sich im September zum dritten Mal jährt, notiere das gelbe Metall noch immer über seinem Ausgangsniveau von vor Beginn des neuen Jahrtausends. Wer in den 90er Jahren so schlau gewesen sei, in Gold zu investieren, so Faber, der könnte sich zum aktuellen Zeitpunkt immerhin noch über einen fünffachen Gewinn freuen.

.... und langfristig gesehen, ist das nix anderes als eine Konsolidierungsphase!


Neu: 2014-07-04:

[16:42] KWN: Financial Leverage Now $100 Trillion & 9 Stunning Gold Charts

The precious metals complex, both mining shares and bullion, appears to be in the process of completing a major bottom extending back to mid-2013. The chart below depicts this action quite clearly in the form of what technical analysts refer to as a reverse or upside down head and shoulder pattern, a classic indication of a possible trend reversal.

[15:43] finanzen100: Darum wird der Goldpreis weiter steigen

[14:10] Goldreporter: Goldpreis koppelt sich ab von physischer Goldnachfrage

...So gesehen hat sich der Goldpreis von der Nachfrage des zweitgrößten Goldkonsumenten der Welt (nach China) abgekoppelt. Denn der Kurs des Edelmetalls stieg im gleichen Zeitraum um 9,2 Prozent. Ende 2013 kostete die Feinunze in London 1.201,50 Dollar. Am 30. Juni 2014 waren es 1.313 Dollar.


Neu: 2014-07-02:

[17:30] Leserzuschrift-IT: Der Goldpreis ist mir derzeit verdächtig:

Starke Drückungen scheint es nicht mehr zu geben.
Bis vor kurzem genügte wenig und der Preis fiel, jetzt ist es eher umgekehrt. Auch wenn er erst am Tag X hochschiesst, scheint es inzwischen doch genug Halbwissende oder auch nur Ahnende zu geben, die wieder Gold kaufen und daher hält sich der Preis auf relativ hohem Niveau. Ich meine, der Goldpreis spürt die Nähe des Ereignisses.

Richtig diagnostiziert, Herr Doktor! etwas darf man den Goldpreis schon steigen lassen, aber nicht stark, damit keine allgemeine Flucht ins Gold beginnt. Nicht vergessen: Gold als Rettungsboot ist nur für die "Auserwählten".WE.
 

[16:30] Goldpreisanstieg in verschiedenen Währungen seit 2000: DEVALUATION EVASIONS: Gold & Silver vs Fiat Currency In The 21st Century

[11:50] KWN: Get Ready Because China Is Going To Push Silver Over $100

Today an acclaimed money manager warned King World News that investors need to prepare themselves because the Chinese are going to push the price of silver over $100.  Stephen Leeb also said the price of gold is headed into the stratosphere as well because the Chinese have plans to make gold part of the monetary system.

[12:15] Der Silberfuchs dazu:
Immer wenn ich diese Ankündigungen lese, fällt mir nun schon seit fünf Jahren das Bild aus früherer TV-Werbung mit den genervten und gelangweilten Kindern auf Reisen ein: "Wann sind wir denn endlich da?" Wenn es dann mal heißt: "der hat sein Vermögen über Nacht gemacht," wir wissen - Fünf bis fünfzehn Jahre sind eine sehr lange Nacht.

[13:30] Wir sollten uns nichts vormachen: man wird den Goldpreis und den Silberpreis bis zum Tag-X unten halten. Dass dieser Tag bald kommen muss, hat auch mit der Marktsituation bei Gold und Silber zu tun.WE.


Neu: 2014-07-01:

[17:30] Deviant Investor: Gold Prices Benefit From Economic Sins

Governments, such as the United States, United Kingdom, Europe, and Japan, spend their paper currencies as if tomorrow will never come.  They act as if they believe debts can increase forever, more money will always be available, and debts can be rolled over forever.  A recent US vice-president even stated that “deficits don’t matter.”  Such economic sins may help the financial elite but they ultimately hurt most people and most economies.

[11:00] KWN: James Turk - Monster Gold & Silver Short Squeeze Developing

KWN: Historic “Golden Crosses” To Create Explosions In Gold & Silver

Silberfan:
Cheffe hat es schon oft geschrieben, bis zum Tag-X hält man die Preise unter Kontrolle, aber dann werden sie freigelassen....

Das ist offensichtlich, aber kein Kommentator will es wahrhaben.WE.


Neu: 2014-06-30:

[16:10] Wirtschaftsblatt: Ronald Stöferle: "Es würde mich wundern, wenn der große Gold-Bullenmarkt nicht mit einer finalen Trendbeschleunigung enden würde"

Ronald Stöferle von Incrementum hält an seinem langfristigen Goldpreis-Ziel von 2300 Dollar je Unze fest. Gerade dass die Bären aktuell die Oberhand haben, stimmt ihn optimistisch. Außerdem glaubt er, dass hohe Preisinflation – eventuell im Rahmen eines stagflationären Umfeldes – ein sehr wahrscheinliches Szenario darstellen. Alles in allem ein positives Umfeld für Gold.

[11:15] Goldseiten-Übersetzung: Silber: Auf dem Weg zu einem der besten Bullenmärkte aller Zeiten


Neu: 2014-06-28:

[9:45] Leserzuschrift Bzgl Silber und freien OTC Silber Markt in London (V-Interview):

Was bedeute dieses für die Minen Aktien, wenn Silber von ca. 20 auf 800 Dollar steigt. Das sind bei Physischen einen Wertzuwachs von ca 4000%. Bei Minen mal Faktor 2,5?

Ich denke, das dass auch schon keine Rolle mehr spielt und es noch heißer hergehen wird, weil es ja 250 mal mehr Papiersilber gibt, als physisches. Mein Tip so wie Platin 1500 Dollar. Bei dieser Zeitenwende dreht sich alles um Rohstoffe und wer da von den 7 Mrd. Menschen nicht auf Zack ist wird es wenn er 30 Jahre und älter ist nicht mehr auf den Grünen Zweig schaffen, es sei den er beerbt uns. Oder?

V hat einfach eine "Hausnummer" genannt, um zu zeigen wie hoch Gold und Silber steigen werden. Es kann auch noch viel höher gehen.WE.
 

[8:00] Für Silver-Bugs: Silver the star performer in recent precious metals rally


Neu: 2014-06-27:

[15:30] Börse-Express-Interview: J.Kneist: Möglich, dass wir heuer noch einen Sprung beim Gold sehen, der über das bisherige Höchst hinausgeht

[14:30] Leserzuschrift: "V" und Silber:

Habe mir zunächst mal das V-Interview von anfang Juni angehört und denke, wenn die Information authentisch ist und sich die Inisider jetzt tatsächlich im Silbermarkt positionieren, dann müßten am Kursverlauf auch eindeutige Indizien zu sehen sein. Möglich, daß der Anstieg von 19 über 21 Dollar ein erstes Indiz war. Die 14:30-Drückung von gestern, die keine war, spricht vielleicht auch dafür. Wenn es stimmt, daß Silber stark steigen soll, führt man wohl einen Short-Squeeze herbei. Dazu muß aber erstmal eine hohe spekulative Netto-Short-Position bestehen.

Inwieweit das der Fall ist, kann man auch an den CoT-Daten nur bedingt ablesen. Vielleicht wird diese Position in den nächsten 2 Wochen ja aufgebaut. Hierzu wären mal Infos interessant. Klar, daß sich die Insider längst physisch eingedeckt haben. V´s Aussage deutet aber auch darauf hin, daß das Papier zumindest einen Moment weiter leben darf. Die eingefahrenen Papiergewinne sollen offenbar noch umgeschichtet werden, bevor das Papier stirbt. Vielleicht ist "V" aber auch eine Falle der Eliten, der die Investoren zum falschen Zeitpunkt in Silber führt. Ich denke das aber eher nicht. Wenn das Kartell den EM-Markt abstürzen lassen will, dann tut es das einfach per Knopfdruck. Dazu braucht man keinen "V".

Den Gold- wie den Silberpreis wird man erst ausbrechen lassen, wenn die da oben wollen. Dann kann sich keiner mehr da rein retten.WE.
 

[13:00] Miningscout: Goldpreis: Edelmetall-Aktien dank neuer Phantasie im Rallyemodus

Hat der Goldpreis bei 1.180 Dollar sein Tief gesehen? Steht das Edelmetall nach der drei Jahre langen Talfahrt nun wieder vor besseren Zeiten? Die beiden Fragen sind für Rohstoffanleger von entscheidender Bedeutung. Die Charttechnik des Goldpreises spricht dabei durchaus für eine mögliche Trendwende nach oben. Nach einer ersten Aufwärtsbewegung auf knapp 1.390 Dollar kam es zu einer Konsolidierung, die aber bereits bei 1.240 Dollar und damit spürbar über den Tiefs beendet wurde.


Neu: 2014-06-26:

[9:45] KWN über das Dow:Gold-Ratio: A Look At The Big Picture For The Gold Market

You can do the math yourself if you think the ratio is headed to 1 to 1. The point is, this is part of the massive wealth transfer that is still in front of us. It will be from those holding paper assets to those invested in hard assets. And don't forget, the mining shares went through a mania at the end of the 1970s gold bull market. We can expect the same to happen this time, despite all the negative propaganda to the contrary.

Ich erwarte 4..8 mal den Dow für 1oz Gold.WE.

[11:15] Leserkommentar:
Wann wird es wohl in etwa so weit sein , daß es diesen Tag X gibt und der Gold/Silber Preis loslegt. Und über welchen Zeitraum könnte dann die Möglichkeit bestehen seine Bestände los zu kriegen. Und wie könnte der best mögliche Ablauf ausschauen. Mal angenommen die Metall Preise brechen aus, über was für einen Zeitraum werde diese dann wohl auf hohen Höhen bleiben? Und was mach ich dann? Verkaufe alles und bin dann wieder im Papiergeld? Das muss doch besser gehen?

Man muss sich die Frage anders stellen: gegen was will man sein Gold verkaufen? gegen ein neues Papiergeld, das wieder untergeht, sicher nicht. Wohl eher für Aktien und Immos. Dafür wird man wahrscheinlich einige Jahre Zeit haben.WE.


Neu: 2014-06-25:

[09:55] Marktorakel: Ist das der finale Goldpreisanstieg?

[14:45] Auch die wollen nicht wissen, was hinter den Kulissen wirklich abläuft. Bis zum Tag-X wird man den Goldpreis unten lassen, dann darf er explodieren. Das was wir jetzt sehen, sind "natürliche Schwankungen", die man zulässt. Aber die Chartisten sind schon begeistert.WE.


Neu: 2014-06-24:

[16:55] Miningscout: Gold – Expertenschätzung: Langfristiges Kursziel bei 2.300 Dollar

[9:00] Stöferles neuer Goldreport: In Gold we Trust 2014 – Extended Version (deutsch)

[8:30] KWN-Übersetzung: Gold: Steiler Anstieg im verheerenden Endspiel der Märkte


Neu: 2014-06-23:

[14:40] Fitzwilson: Geldschwemme: Gold, Silber & Öl werden von den Preisanstiegen besonders stark profitieren

[12:30] Leserzuschrift: Goldpreis-Prognosen:

Von den alten Hasen wie Richards, Sprott und Konsorten variieren die Angaben bis 50000$ die Oz. Nun würde mich interessieren, was die Prognose des Cheffe oder des Schraubers dazu sind. Interessant wird es, wenn der Euro und der $ bachab geht , wie stark der Rubel, Yuan und der Schweizer Franken mitgerissen werden.

Cheffes Prognose: Gold gegenüber Lebensmitteln: x 5, kurzzeitig auch höher. Gegenüber Aktien: x 40, gegenüber Immos: x 100. Silber 6 x mehr als Gold.WE.

[14:30] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Vielen Dank an den Cheffe für die klaren Worte zum Wert von EM.
Dazu von meiner Seite zunächst eine kleine Geschichte, die mir mein Vater aus der Zeit meiner Großeltern erzählt hat:
Mit Schubkarren voller Papiergeld sind die Menschen nach der Arbeit zum Bäcker gekommen um zunächst zu fragen, wieviel Brot man für den Papierberg wohl bekommt. Nachdem man sich mit dem Bäcker handelseinig war und das Geld von draußen zum bezahlen hereinholen wollte, lag nicht selten der Papierberg auf der Straße und die Schubkarre war weg - die Schubkarre war nämlich mehr Wert, als die Berge von Papier.
Vor diesem Hintergrund bin ich persönlich der Auffassung, dass man als informierter HGler endlich aufhören sollte sich darüber Gedanken zu machen, welchen "Wert" Au und Ag später einmal in irgend einer Fiat-Währung haben könnten bzw. aufhören muss sich an irgendwelchen Zahlen zu ergötzen. Derartige Zahlen (so hoch diese auch sein mögen) stellen keinen realen Wert dar, sondern sind realistisch betrachtet schlicht imaginär und ohne jede Aussagekraft - einmal abgesehen davon, dass diese Zähleinheiten mit Gewissheit untergehen und verschwinden werden. Was nutzt mir also in diesem Zusammenhang die Vorstellung (oder gar die Gewissheit) von 50.000 USD (oder mehr), wenn ich dafür nach dem Crash nicht einmal ein Brot bekomme? Gar nichts!
Wichtig und entscheidend ist alleinig der wahre Wert von EM als Rettungsboot und dessen Relation zu anderen wahren Werten - soll heißen: wieviel EM werde ich im Fall der Fälle später täglich/monatlich//jährlich für welche tatsächlichen Überlebensnotwendigkeiten oder sonstige Sperenzchen einsetzen müssen und die Frage, ob mein Rettungsboot im Fall der Fälle groß und dicht genug für meine persönlichen Ansprüche ist.
Auch wenn ich da in den Augen einiger vielleicht etwas falsch verstanden haben sollte: Ich persönlich rechne niemals in EUR, USD oder welcher Fiatwährung auch immer, sondern ausschließlich in Gewichtseinheiten. Ich persönlich bin der Meinung, dass man als informierter HGler nie vergessen sollte, dass unsere Großeltern papiertechnisch gesehen mehrfache Billionäre waren - gehungert und gefroren haben sie ohne adäquates Tauschmittel trotzdem ... und bevor ich es vergesse: wir brauchen in der deutschen Geschichte gar nicht so weit zurückzugehen: Auch in der ehemaligen DDR hat man für eine Dose Ananas, ein Kilo Apfelsinen, ein Pfund Kaffee oder eine kleine Packung vernünftigen Tabak häufig mehr bekommen, als für hunderte von Ostmark.

[17:10] Der Analytiker zum Wert von EM nach dem Crash:

Der Leser von 14:30 hat vollkommen Recht. Ob ein Unze Silber nach dem Chrash 10000 Euro oder 1 Million Euro oder 1 Billion Euro wert sein wird, ist völlig irrelevant. Wichtig ist, was man dafür bekommt oder wie lange man dann dafür arbeiten muss (besonders wenn es wieder eine EM-gedeckte Währung geben sollte). Dabei kann man den Wert aber nicht vorhersagen, da dieser vom Ort und vom Zeitablauf her schwanken wird. In CH zum Beispiel wird EM wohl weniger Kaufkraft haben, als in den Landen der ehemaligen DDR - einfach deshalb, weil es in CH pro Kopf der Bevölkerung mehr EM gibt. Und direkt nach dem Chrash wird EM tendenziell wertvoller sein als 3 Jahre später, da dann schon viel mehr in den Umlauf geflossen sein wird als zu Anfang. In der Geschichte hat sich der Tageslohn seit den alten Griechen bis ca. 1870 zwischen 0,5 Gramm und ca. 1 Unze Silber bewegt. Und diese Spreizung war nicht nur im Zeitablauf sondern durchaus auch gleichzeitig an verschiedenen Orten zu beobachten. Ein Beispiel. 1844 vor dem schlesischen Weberaufstand verdienten die Weber in Schlesien zum Teil nur zwischen 0,4 und 1 gr Silber pro Tag, während zur gleichen Zeit ein Maurer in Paris 4 Francs also 18 gr Silber und ein Maurer in den USA (Massachusetts) 1,33 $ also 33,76 gr Silber am Tag verdiente. Das war also damals schon eine gewaltige Spreizung und wir müssen in den kommenden Zeiten durchaus mit ähnlichen Umständen rechnen. Ein durchschnittlicher Lohn je nach Beruf lag in den letzten 2500 Jahren bei ca. 1 bis 5 gr Silber pro Tag. So z.B. für WE mal ein Beispiel aus Wien: 1780 verdiente in Wien 1 Maurermeister 24 Kreuzer = ca. 4,7 gr Silber 1 Maurergeselle 15 Kreuzer = ca. 2,9 gr Silber 1 Weinleser 8 Kreuzer = ca. 1,6 gr Silber jeweils am Tag.

[18:15] Auf die zuletzt genannten Zahlen wird es wohl in der Depression wieder runtergehen - so auf 1..2 Gramm Silber pro Tag.WE.


[12:00] KWN-Übersetzung: Williams: Goldpreis wird demnächst wieder in die Höhe schießen

[10:30] SD: Jim Sinclair: 30 Reasons The Bear Phase In Gold Ends This Summer!

Und der wichtigste Grund: das Finanzsystem wird abgebrochen.

[11:00] Der Schrauber:
Und wenn der Goldpreis dann wirklich hochschießt, dann werden erstmal die Gierigen und Zittrigen rausgeschüttelt, die nämlich dann die Gewinne mitnehmen und meinen, was erreicht zu haben, weil sie den Sinn des EM nicht verstehen.
Danach kommt dann der Crash und sie haben wertloses Papiergeld in der Hand.
Ich bin überzeugt, daß die eigentliche Verkaufswelle in die Preissteigerung hinein passiert, bevor man dann Kursen hinterherläuft.
Bei 2000 etwa werden sicher einige sehr schwitzige Hände bekommen, vermeintliche Gewinne mitzunehmen.

Allzuviele von denen dürfte es nicht geben, denn die hat man schon rausgeworfen. Gold dürften heute nur mehr jene besitzen, die wissen, dass die Papierwerte untergehen.WE.


Neu: 2014-06-22:

[12:55] Kitco News: Bo Polny  Video

Bo Polny lends insight on his forecast of $2000+ Gold in 2014. Interview was conducted at the annual Metals & Minerals Investment Conference in New York City at the Now York Marriott Marquis.


Neu: 2014-06-21:

[18:15] Spätestens nach der Sommerpause sollte es kein Halten mehr geben: Marktorakel Marktprognose: Boom before Bust!

[16:00] Geht der Preis jetzt ab? The Squeeze is On! Alasdair Macleod Explains Why “Gold & Silver Are Going to Run Very, Very Quickly!”

[8:30] KWN: Grant Williams Says Gold Headed To Astronomical Price Levels

There is a lot less gold in the world than there is high-end real estate, and yet we are seeing all-time highs in those markets. So I have absolutely no reason to think that gold is not going to break through to all-time highs. And I think given it's scarcity, the prices that we could see are astronomical."

Wir warten schon lange darauf. Wenn die Angaben von V stimmen, sollte es in einem Monat soweit sein.WE.

Silberfan: Die Goldbugs haben auch lange auf einen Anstieg warten müssen.

[16:15] Übersetzung: Gold auf dem Weg zu astronomischen Preisen


Neu: 2014-06-20:

[14:22] foonds: Goldpreissprung: Yellen's Ruhe weckt Inflationsängste

Gestern vollführte der Goldpreis einen rasanten und mehr als dreiprozentigen Satz nach oben und über die Marke von 1300 US-Dollar je Unze, genauer gesagt von 1280 auf 1322 US-Dollar. Das Warum interessiert eingefleischte Goldbugs vielleicht weniger, andere aber schon. Vor allem die Sitzung der US-Notenbank am Mittwoch wird als Ursache genannt. Obwohl, Überraschung war die Ankündigung, den Leitzins vorerst bei Null bis 0,25 Prozent zu belassen, keine. Eher schon die Betonung Yellens, die Zinsen noch für einen längeren Zeitraum auf sehr niedrigem Niveau zu belassen.

... und auf einmal kommen die Marktteilnehmer drauf, dass dies die inflation begünstigen wird? Nein, dies kann ich als Erklärung für den gestrigen Preissprung nicht so stehen lassen! Zumal die für heute zu erwartende Korrektur recht mild ausgefallen ist - zumindest bis 14:20! TB

[17:24] Leserkommentar-DE zur Goldpreisentwicklung:

Man kann bei den EM-Kursen um sieben Ecken denken, Chards anschauen, Kennzahlen analysieren und was immer. Die fundamental Daten zählen.
Ob Silber von 16.70 auf 18.70 anzieht, ist völlig nebensächlich-das sind brutal niedrige Kaufpreise. Man handelt, macht Kapital frei und geht "all inn"
Hatte letzend noch ein Gespräch mit einem Kunden, er sagte dass bei seinem Renteneintritt in 20 Jahren, ca. 1 Million im Töpfchen wären-ein coolerJunge aber im Hamsterrad.
In solchen Diskussionen heisst es Maul halten, gehobener Mittelstand der um seine Lebensleistung gebracht wird, nicht schön.


[13:45] Goldcore: Gold and Silver Surge 3.4% and 4.2% - Third Week Of Gains

[8:45] Das wäre das Systemende, KWN: Legend Warns To Expect $100 To $200 Up-Days In Gold

[8:30] Silberfan zu Man Who Predicted Short Squeeze Says Silver To Skyrocket

Turk: "This (move) is as good as we could have asked for, Eric. The key now is whether we are going to get some follow through tomorrow. Based on what I see as a short squeeze developing, if I'm right you could have another 4 percent of 5 percent up-day tomorrow in silver....

"If silver goes above $22, the sky is the limit on silver because that's really been the big resistance point. And the interesting thing, Eric, is we have the options going off next week.

Month after month we've been talking about how the central planners managed to force the price down into option expiry so their bullion bank agents can have as many of the calls that they have sold expire out of the money. But the market is so imbalanced, which is what I was alluding to on Monday, I wouldn't be surprised to see the market rally right through option expiry.

This would be an indication that this thing is finally ready to begin a new move upward. You know my longer term forecast is I've been looking for something over $2,000 on gold this year, and probably approaching $50 and maybe even exceeding $50 (on silver) in the not too distant future. That would put the gold silver ratio down at around 25/1.

If we get a big follow through tomorrow, then next week you blow the shorts out of the market with option expiry. This could be the launching of a big move up in both gold and silver."

Preise von Gold und Silber gestern sehr gut gestiegen, Short Squeeze bei Silber immer wahrscheinlicher

Ja, das dürfte bereits ein Short Squeeze an der COMEX sein, denn der Anstieg gestern war alleine zu deren Handelszeit. Noch einige tägliche Anstiege wie gestern, und das Finanzsystem ist bald Geschichte.WE.

[14:00] Übersetzung: Silber-Squeeze: Silber könnte schon in Kürze wieder bei USD 50 pro Unze notieren


Neu: 2014-06-19:

[18:05] zerohedge: Gold Hits $1300, Silver Surges To 3-Month Highs As China Ponzi Unwinds

But, but, but... Janet Yellen didn't say precious metal valuations were within historical norms? Gold and Silver are surging today (and have done since the FOMC press conference all-clear) with the latter having its best day in months and back at 3-month highs... Intriguingly, just as we warned, gold and silver have been on a significant tear since the Qingdao CCFD probe began (as synthetic hedges are unwound - which dominate pricing in PMs) while copper and iron ore and so on have all fallen (as the reality of no real demand leaks into these commodities).

[18:45] Diese Erklärung glaube ich nicht ganz. Möglicherweise lässt man den Goldpreis einfach wieder etwas hoch, um dann später wieder draufzudrücken. Bei einem systemischen Ereignis geht der Goldspreis gleich auf über $2000, zumindest steigt er um über $100 an einem Tag.WE.

PS: die Gold- und Silber-Shorties dürften jetzt richtig nervös werden.


Neu: 2014-06-18:

[17:50] DAF: Gold und Silber: Lohnt sich jetzt der Einstieg?

Markus Bußler vom Anlegermagazin DER AKTIONÄR analysiert im Interview die Rohstoffe Gold und Silber. Die Preise für die Metalle sind derzeit recht weit unten, was neue Investoren anlockt. Doch viele scheuen das Risiko.

[8:30] Auch hoffentlich bald: Gold & Silver Prices To Surge As U.S. Dominance Deteriorates

[8:30] Hoffentlich bald: Historic Breakout Will Launch The Price Of Silver To $65


Neu: 2014-06-17:

[08:33] GoldSilverWorlds: Silver Chart And Sentiment Show Potentially Very Sharp Rally must read!

Pessimism in a bear market has to reach a whole other level than pessimism in a bull market in order to consistently generate positive returns going forward. Since silver has been mired in a bear market for at least a year, we've been looking for true historic extremes in pessimism. It's getting there. The latest data show that large speculators are net short silver futures to the greatest degree in a decade. At the same time, Public Opinion has dropped below 25%, one of the lowest readings since 1990.


Neu: 2014-06-16:

[12:45] Eric Sprott: Milliardär: Gold wird knapp

[13:30] Der Silberfuchs:
Nein, das Gold kann noch nicht alles nach ChinRussIndia abgeflossen sein! Laut der offiziellen Liste giibt es noch über zwei Dutzend Länder, die z.T. deutlich mehr Gold als die Ukraine (33t) halten und bei denen noch nicht einmal begonnen wurde, diese nach amerikanischem Vorbild zu "demokratisieren". Ganz dicke Brocken sollten noch im Iran und in der Türkei zu finden sein - die Feuer dort köcheln ja bereits seit einiger Zeit auf kleiner Flamme...


Neu: 2014-06-15:

[11:00] daf: Silber: "Krass unterbewertet"

"Die Großinvestoren haben so viele Verkaufspositionen wie selten zuvor", sagt Thorsten Schulte, der als Silberjunge bekannt ist, und den Glauben an das Edelmetall nicht verloren hat, "dann genügt nur – wie öfters in der Vergangenheit – nur ein kleiner Anlass und der Preis schiesst nach oben." Dabei bezieht er sich auf einen sogenannten Short Squeeze, Investoren, die auf fallende Preise gesetzt haben, müssen bei einem Anstieg kaufen, um ihre Verluste zu begrenzen und treiben den Preis zusätzlich nach oben.


Neu: 2014-06-14:

[8:45] Hoffentlich bald: Is Silver Set Up For A Huge Short Squeeze?

[8:30] Im Verhältnis zu Öl müsste Gold 2000 $ kosten: Why Gold’s Base Price Should Be North Of $2,000

Der Goldpreis wird gedrückt, der Ölpreis nicht.


Neu: 2014-06-13:

[9:00] Miningscout: China hat den Goldpreis in der Hand


Neu: 2014-06-11:

[13:40] Goldseiten: Bullische Rekord-Leerverkäufe bei Edelmetallen

Der Titel ist irreführend. Die Höchststände der Leerverkäufe zeigen einen demnächst bullischen Markt an. TB

[11:41] Thio Brkan: Silberbullen sind komplett verschwunden; Short-Positionen schießen auf Allzeithochs!

Was den Silberpreis anbelangt, hat es in den letzten 6 bzw. 12 Monaten überhaupt keine Veränderung gegeben. Silber notierte im Juni 2013 bei USD 19 pro Unze und im Dezember 2013 lag es ebenfalls bei USD 19 pro Unze. Und während ich diese Zeilen schreibe, notiert Silber bei ... ja richtig ... USD 19 pro Unze.

..... solange der Absatz steigt......

[12:15] Der Bondaffe dazu:

Speziell bei Silber werde ich den Eindruck und das Gefühl nicht los, dass da etwas ganz Großes im Busch ist. Und zwar von den Verwendungsmöglichkeiten her. Das hat jetzt gar nichts mit der monetären Seite zu tun, da will man nur, dass sowohl Silber als auch Gold nie als Ersatz für Papier- und Elektrogeld in Betracht kommen und herangezogen werden. Nein, gerade bei SILBER WILL MAN, dass der Preis in einer bestimmten Spanne bleibt. Ähnlich wie beim Ölpreis. Man will die "physischen Flüsse" nicht durcheinanderbringen, schon gar nicht will man Irritationen von der Geld- und Investmentseite her. Das wäre ja noch schöner wenn der Masse bewußt wäre, zu welchem Zweck man entsprechende größere Mengen Silber braucht. Das hält sich in der Waage, ich denke, das wird mittels entsprechender Anstrengungen auf der Derivateseite in Balance gehalten. Eine bestimmte Menge im Jahr wird für bestimmte Zwecke gebraucht. Rückblickend sieht man, dass bis Anfang 2004 das System im Gleichgewicht war, bis Ende 2010 ließ man entsprechende moderate Preisanstiege zu, dann kam es zu einer kurzen Spekulationsblase, die man platzen lies. Jetzt sind wir wieder auf dem Niveau von 2010. Was läuft da also wirklich mit physischem Silber, wenn wir die Spekulation außer acht lassen? Wo wird das produzierte Silber wirklich verbraucht? Die üblichen Verdächtigen bzw. Verbraucher und Verarbeiter ziehen wir in dieses Szenario nicht mit ein. Wer könnte es sein?


[08:09] arabianmoney: Why James Turk and John Rubino say the price of gold is set to soar to $10-12,000 an ounce

In a nutshell the authors contend that the major paper currencies of the world actually now have less gold backing them than previously thought. An analysis by the Gold Anti-Trust Action Committee concluded that nearly half the world's gold reserves of 29,000 tonnes have been dumped on the open market through central bank leasing or lending as they term it.


Neu: 2014-06-09:

[19:00] Für Chartisten - Clive Maund: Silver Market Update, Gold Market Update

Das es unter den Lesern Interessenten für soetwas gibt, bringe ich es. Aber in der Realität macht das Kartell die Gold- und Silberpreise.WE.


Neu: 2014-06-08:

[8:15] Finger weg von Gold-Optionen: Eric Sprott Asks: Did I Lose $10 Million From the Barclays Gold Take-Down?


Neu: 2014-06-07:

[08:04] arabianmoney: $500 an ounce silver when gold makes its epic run predicts new book

Silver will return to 'something close to its historical ratio to gold' and pass $500 an ounce when gold makes its epic run from $1,300 to $10,000-plus predicts 'The Money Bubble', a new book from GoldMoney.com founder and former head of commodities for the Abu Dhabi Investment Authority, James Turk and John Rubino.


Neu: 2014-06-06:

[08:20] n-tv: Goldpreis lockt als "sicherer Hafen"

Die EZB demonstriert ihren Einfluss auf die Finanzmärkte: Die Devisenhändler schrecken auf, die Aktienanleger sind alarmiert. Deutlich nach oben geht an den Rohstoffmärkten vor allem bei Gold.

[16:00] Der Silberfan dazu:

Das Kartell scheint nach der EZB-Entscheidung Mühe zu haben den wildgewordenen Goldbullen im Zaum zu halten, man spürt richtig wie verzweifelt sie versuchen den Preis unten zu halten.


Neu: 2014-06-03:

[19:45] etf: In The Long-Term, Gold Prices Will Make Substantial Gains

[13:00] KWN-Übersetzung: Sprott: Neubewertung der Edelmetallpreise ist seit langem überfällig; Anleger sollten sich mit Gold & Silber absichern


Neu: 2014-06-01:

[19:18] seekingalpha: The Demon The Gold Bears Are Mistakenly Overlooking

[08:55] Roy-Byrne: Gold & Silber: Edelmetalle nähern sich ihren finalen Tiefs

An dieser Auffassung hielten wir in den letzten Wochen weiter fest und schrieben, dass ein Rückgang im Mai einer Kaufgelegenheit im Juni den Boden bereiten könnte. Unsere Analyse führt uns zu der Schlussfolgerung, dass wir jetzt fast auf dem Tief angelangt sind, wenn auch noch nicht ganz. Es dürfte noch ein klein wenig mehr Geduld gefragt sein, bis es soweit ist.

[14:45] Diese Chartissen wissen gar nichts, und vom Goldkartell, das die Preise wirklich macht, wollen sie auch nichts wissen.WE.

[17:02] Der Indianer dazu:

Was sollen bitte solche sinnfreien Aussagen ? Wenn man auf sowas warten würde, hätte wohl kein HGler EM in Besitz. Man kauft nicht wegen der Tiefs, sondern wegen dem Finale, das ist aber ein Papierfinale. Names Brennwert wird zu Asche und hierbei schmelzen weder Gold noch Silber bzw. ne Oz bleibt ne Oz, selbst wenn sie geschmolzen wäre.


Neu: 2014-05-31:

[13:45] Silver-Bugs haben ein hartes Leben: Spottbillig: Silber fällt auf den niedrigsten Monatsschlusskurs der letzten 4 Jahre!

Aber nicht diejenigen, die ihr Silber vor 10 Jahren gekauft haben, für die hat sich der Preis verdreifacht.WE.

[14:15] Der Jurist:
Silver-Bugs haben kein hartes Leben. Sie haben hartes Geld.
Vorsichtshalber habe ich nachgewogen: 1 Kilo ist immer noch ein Kilo.

[20:00] Der Silberfuchs:
Ich habe auch Inventur gemacht! Nur habe ich nichts gewogen, sondern nachgerechnet! Ich habe für kein einziges Gramm Silber in den letzten 6 Jahren (etwa 40 Transaktionen) mehr bezahlt als 3,3 % des Preises, was die gleiche Menge an Gold inkl. Händlermarge und Porto mich gekostet hätte - Das "billigste" Silber hatte ich bei 1,5 % des Wertes von Gold. Natürlich tut das Sitzfleisch bei den heutigen Preisen weh, aber ich gehe davon aus, dass wenn man "nur" noch 10g Silber für 1g Gold geben muss (... und noch besser ...) mir das Grinsen den Rest des Lebens nicht mehr aus dem Gesicht geht.
 

[10:30] KWN: Fleckenstein - The Fantasy Will Die & Gold Will Skyrocket

"One of these days psychology is going to change regarding inflation, or the success of the central banks, and gold is going to have a very large run, whether it (the run) is $1,000 or $2,000 to the upside, I don't know. It's impossible to guess....

Auch er sieht nicht, dass da etwas aufgesetzt wird, um alle zu enteignen.WE.

Silberfan:
Am Tag-X werden die manipulierten Märkte neu geordnet - Es gibt fast nur Verlierer außer Gold/Silber


Neu: 2014-05-30:

[19:00] Die Chartisten von Goldseiten haben noch nie etwas vom Goldkartell gehört? Silber - Bodenbildung bestätigt


Neu: 2014-05-29:

[14:00] Leserzuschrift: Reuters erklärt den Preisverfall beim Gold:

Die schwache physische Nachfrage nach Gold hat am Donnerstag den Goldpreis tiefer in den Keller geschickt. Eine Feinunze verbilligte sich um 0,6 Prozent auf 1251,10 Euro und notierte damit auf dem niedrigsten Niveau seit Anfang Februar. "Ich denke, der Preis kann noch unter 1230 Dollar fallen, denn es gibt weit und breit keine physische Nachfrage", erklärte ein Händler. Trotz des Preisrückgang der letzten Wochen hat China, das als Hauptabnehmer von Gold gilt, zur Zeit kein Interesse an dem gelben Metall. Im April hatte die Volksrepublik mit rund 67 Tonnen Gold so wenig wie seit 14 Monaten nicht mehr aus Hongkong importiert.

(Hinweis: Die Veröffentlichung dieser Meldung auf HG.com könnte urheberrechtliche Probleme nach sich ziehen, ich habe leider keinen Link parat.)

Aber ist doch interessant, dass der chinesische Hunger nach Gold angeblich gestillt ist. Wenn dem so ist, können sie ja jetzt damit beginnen, die US-Bonds abzuverkaufen. Ob auch dieses Mal Belgien einspringt, so wie letztes Mal, als Russland heimlich still und leise seine US-Staatsanleihen "reduziert" hat? Mal sehen, die Hinweise auf ein baldiges Ende des Goldpreis-"Fixing" verdichten sich jedenfalls und wir wissen ja, was danach kommt ;)

Das ist eine typische Agenturmeldung. Die saugen sich einfach Begründungen aus den Fingern.WE.

[14:50] Leserkommentar zur Reutersmeldung:

Die schaffen sich ihre eigene Welt, wie sie sie gerne haetten. Eigentlich treffender auf der Propagandaseite. Honni in der DDR lebte ja auch so. Wenn dann in einigen Jahren mal verbotenerweise Bilder aus China mit grossenm Lebensmittelangebot in den verarmten Westen geschmuggelt und veröffentlicht werden, wird das dann als Propaganda Chinas abgetan.


[9:45] FÜr Silver-Bugs: Silver to Gold Ratio: 27 Years of Data Indicates Silver Massively Underpriced, Set to Explode!

[8:45] Der Goldpreis am Tag-X: James Rickards-Financial Collapse and Massive Shortages in Gold Coming

Rickards says the collapse will happen, but he is not sure of when it will come. Rickards explains, "It is the thing you won't see coming that will take the system down. Things happen much more quickly than what investors expect." Rickards adds, "What will happen in gold is that it will chug along and then all of a sudden–boom. It will be up $100 an ounce, and then the next day it will be up another $200 an ounce. Then everyone will be on TV saying it's a bubble—boom. It's up $300 an ounce, and before you know it, it will be up $1,000 per ounce. Then people will say gee, I better get some gold, and they'll find out they can't get it because the big guy will get it. You know, like central banks and sovereign wealth funds will be able to get the gold. The typical investor will run down to the coin shop and they will be sold out, and the U.S. Mint will say sorry, we're not shipping. You're going to find out you can't get it because the whole thing is set up for massive shortages in supply."

Vermutlich werden wird das gar nicht sehen, sondern dass der Goldpreis innerhalb eines Tages auf über $5000 geht.WE.

PS: Option Expiry an der COMEX ist vorbei. Warum drückt man weiter auf den Goldpreis? Ist es die finale Drückung?

[9:30] Leserkommentar:
Monatelang duempelte der Goldpreis um 1300 so dahin. Ich finde es sehr, sehr seltsam, das er nun noch weiter gedrueckt wird. Vom Gefühl her muessten doch allmählich die Zitterer komplett raus sein. Und die Bugs verstärkt kaufen, denn es ist ja zum Lachen wie das Gold so angeboten wird. Das jetzt auch noch Draghi vor einem Aktiencrash warnt und Mitte Juni erst die WM in Brasilien beginnt, wo erfahrungsgemäß Sachen vereinbart werden die der Bürger nicht so wahrnehmen soll, lässt mich vermuten, das vorher noch was passieren soll. Auf keinen Fall jedoch waehrend der WM. Wie lange kann man so einen witzigen Goldpreis stehen lassen, ohne das der Preis sich deutlich unterscheidet in physisch und nicht physisch?

Ja, es könnte bald knallen. Werden wir sehen, wie viel Vorwarnzeit es gibt.WE.

[9:45] Leserkommentar: Zum plötzlichen Einbruch der Edelmetalle

Ich sehe darin überhaupt keinen Widerspruch zur Ankündigung Draghis.
Denn würde der Preis jetzt nicht fallen könnten ja die Zocker die Auffordrung, von diesem Obergangster, sich abzusichern, völlig mißverstehen und auf die blöde Idee kommen den sicheren Hafen in den Edelmetallen zu suchen.

Das will man aber ganz sicher nicht.

Es soll sich keiner retten können, das ist Absicht.WE.


Neu: 2014-05-27:

[17:00] Deviant Investor: Silver to Gold Ratio: 27 Years of Data

[08:22] zerohedge: WTF Chart Of The Day: Spot Gold Spikes Over $20 As Futures Close


Neu: 2014-05-26:

[20:00] WIWO: Spekulanten scheuen Silber

Der Silberpreis stagniert unterhalb der 20-Dollar-Marke. Jetzt drehen auch noch die institutionellen Investoren dem Metall den Rücken. Sie setzen auf fallende Preise. Lohnt das Edelmetall noch?

Diese Spekulanten sind die Rohstoff-Fonds mit ihren technischen Computerprogrammen. Bill Murphy nannte sie schon immer "brain dead", denn sie verlieren bei Gold und Silber fast immer. Wenn sie so massiv short gehen, dann steigt der Preis bald.WE.
 

[14:45] Sie erwarten einen steigenden Goldpreis: Grossbanken kaufen wieder Gold – teilweise sogar markant

Allerdings werden hier nur die Beteiligungen am ETF GLD ausgewiesen, nicht die physischen Käufe.WE.


Neu: 2014-05-23:

[13:30] Geolitico: Gelddrucken vernichtet Wohlstand

Der eingeschlagene geld- und staatsschuldenpolitische Weg führt das Finanzsystem in die Katastrophe. Darum ist der Pessimismus der Goldanleger unbegründet. Ihre Zeit kommt.

Ja, die grosse Zeit der Gold-Bugs kommt ganz sicher.
 

[11:00] KWN-Übersetzung: Inflation: Gold kann jetzt jederzeit in die Höhe schießen


Neu: 2014-05-22:

[16:30] Miningscout: Chartanalyse: Gold könnte bis Ende Juni erst einmal steigen

....Den Bären gelang es zuletzt nicht mehr, Gold weiter nach unten zu drücken. Es blieben höhere Tiefs. Bei den Rücksetzern in Richtung 1.268,40US$ bis 1.279,80US$ bildeten sich jeweils lange Dochte auf dem Candlestick Chart. Das spricht für deutlich erhöhte Kaufbereitschaft in dieser Region.

Guter Report, einzig werden die Drücker der diversen CBs und anderer fragwürdiger Institutionen als Bären (natürliche Baissiers) und nicht als Drücker (künstliche Preisreduzierer) bezeichnet. Leichte Begriffsverfehlung! TB


[14:06] Gold Report: Massive Preisexplosionen sind nur eine Frage der Zeit

Historisch gesehen waren Kriege und die Kriegsgefahr für den Goldpreis immer recht positiv gewesen, doch bei den jüngsten Ereignissen in der Ukraine hat Gold praktisch überhaupt nichts gemacht. Fakt ist, dass Gold gegenwärtig immer noch am unteren Ende seiner aktuellen Handelsspanne notiert, aber wenn die Lage eskaliert, wird das, da bin ich mir sicher, eine positive Auswirkung auf den Goldpreis haben wird. Ich hoffe natürlich nicht, dass es dazu kommt, aber das Risiko scheint schon erheblich.


Neu: 2014-05-21:

[11:50] MiningScout: Sind Silber-Bullen alle Träumer?

[11:30] Christenson: Gold: Warum das gelbe Metall in den kommenden Jahren eine massive Rally hinlegen wird

Grob gesagt befand sich Gold Ende der 60er und während der 70er Jahre in einem Bullenmarkt und während der 80er und 90er Jahre in einem Bärenmarkt. Seit 2001 haben wir wieder einen Goldbullenmarkt.


Neu: 2014-05-20:

[16:00] Deviant Investor: Gold – A 40 Year Perspective

[13:30] Miningscout: Silber: Sorgen um die Transparenz des Marktes


Neu: 2014-05-19:

[20:30] Peter Boehringer: Voodoo-Ökonomie mal andersherum: “Silber 136.604 $/oz”

[11:55] Roy-Byrne: Gold & Silber: Wann setzt der Bullenmarkt wieder ein?

Die Edelmetalle befinden sich nach wie vor in einem langatmigen Bodenbildungsprozess, der letzten Sommer seinen Anfang nahm. Und obwohl viele qualitativ hochwertige Juniorminentitel ihr Tief bereits ausgebildet haben und der GDX, der GDXJ und der SIL aller Vorausschau nach ebenfalls keine neuen Tiefs sehen werden, hat der Edelmetallsektor als Ganzes nach wie vor damit zu kämpfen, sich aus diesem langanhaltenden Bodenbildungsprozess zu befreien.

[14:00] Wieder so ein Chartist, der nicht verstehen will, dass der Goldpreis manipuliert wird.WE.
 

[08:57] Russell: Russell: Short-Squeeze könnte Silber nach oben treiben

Silber wird derzeit unter seinen beiden gleitenden Durchschnitten – dem gleitenden 50-Tagesschnitt und dem gleitenden 200-Tagesschnitt – gehandelt. Der Silberpreis liegt gegenwärtig unter den Minenproduktionskosten für Silber. Der gleitende 50-Tagesschnitt liegt bei USD 20 pro Unze und der gleitende 200-Tagesschnitt liegt knapp unter USD 21 pro Unze.

[08:00] finews: Warum Gold in zwei Jahren bei 2'700 Dollar stehen kann

Mit einem einfachen Zahlenbeispiel und einem Blick in die Vergangenheit lässt sich relativ einfach nachzeichnen, dass der Goldpreis Anfang 2016 bei 2'700 Dollar je Unze notieren könnte.

Schon eine Woche alt, ich kann mich aber nicht erinnern, ob wir diesen Artikel schon gepostet haben. TB


Neu: 2014-05-18:

[19:56] Road to Roota: Where The Price of Silver Is Going and Why

Bezaubernder 20-Schritte-Weg zum fairen Silberpreis! Sehr sportliche Prognose! TB


Neu: 2014-05-16:

[12:00] Für alle Zitterer: 10 Gründe, warum das Goldpreis-Tief hinter uns liegt

[9:45] Der Spike nach unten auf der Goldpreis-Anzeige von hartgeld.com dürfte ein Computerfehler beim Anbieter sein.

Auf anderen Charts war er nicht zu sehen.WE.


Neu: 2014-05-15:

[09:11] Welt: Warum Silber noch mehr als Gold enttäuscht

Leserkommentar-CH:
Meisterlicher Artikel, wie man einen anti-Silber Artikel schreibt, eine glasklare Auftragsarbeit. Das war kein Praktikant, der Autor hat sich mit dem Thema genau befasst, liesst garantiert hier mit. Ansonsten kurios wie oft die Zahl 14 in der Arbeit vorkommt, vielleicht weil der Artikel vom 14.05.2014 ist

[13:30] Dieser Artikel von Daniel Eckert ist nicht als so Gold/Silber-negativ zu sehen. Es beschreibt auch die Manipulation.we.


[08:23] zerohedge: The History Of The London Silver Market Since 1600

In honor of the end of the one of the most infamous price manipulation cartels in precious metal history - the London silver fix - below we present (pdf [2]) the full history of the london silver market, from 1600 all the way until the year 2000. There is just one more event to add to the timeline: 2014 - the end of the silver fixing cartel (and its replacement with the BIS manipulation cartel?)

Hochinteressante und informative Zeittafel!


Neu: 2014-05-14:

[17:25] Miningscout: Silber: Nachfrage liegt klar über dem Angebot

Die aktuellen Daten des World Silver Survey von Thomson Reuters GFMS liegen vor. Die Nachfrage nach Silber übersteigt 2013 deutlich das Angebot. Weltweit gab es im Vorjahr eine physische Silbernachfrage von 1,08 Milliarden Unzen, angeboten wurden hingegen nur 978,1 Millionen Unzen Silber. Durch ETFs wird das Defizit noch etwas größer. Insgesamt übersteigt die Nachfrage das Angebot laut aktueller Studie um 113,3 Millionen Unzen Silber.

[10:45] Braucht ohnehin niemand mehr: Londoner Silber-Fixing wird im August eingestellt!

Heute sind die Märkte elektronisch. Genauso gut kann man die Parkett-Trader von den Börsen vertreiben.WE.

[19:05] Leserkommentar-DE zum Silber-Fixing:

Geht man davon aus, dass man dann die EM's nicht mehr drücken kann?
Oder, kommt dann der Zusammenbruch, die Preise für EM's steigen und man macht keine Recherchen über die Manipulation!


Neu: 2014-05-13:

[12:30] KWN-Übersetzung: Turk: Silber ist aktuell eines der besten Schnäppchen überhaupt!

[12:15] Rogers kauft weiter Gold: Silber & Gold: Ruhe vor dem Sturm

[12:00] Miningscout: Was bedeutet die Krise in der Ukraine für das Gold?


Neu: 2014-05-12:

[18:00] Es sollte bald aufwärts gehen: BIG Move Coming: Silver Is More Oversold Than At Any Time In The Last 20 Years!


Neu: 2014-05-11:

[9:45] Egon von Greyerz, KWN: $1.4 Quadrillion Derivatives Meltdown, Chaos & $11,000 Gold


Neu: 2014-05-10:

[09:48] KWN: Sprott - It Is Possible That We Will See $400 - $1,000 Silver

...But if they take that second option where they are just devaluing the currency, the price (of silver) can go anywhere. There is no limit where something that's in demand and real can go relative to these fictitiously valued currencies. So of course silver could go to $400. It could go to $1,000. If we get into some hyperinflation, who knows what the number could be?

[14:00] Solche Silberpreise sind realistisch, wenn das System zusammenbricht. Man kann dann erwarten, dass der Goldpreis gleich auf über $5000/oz geht (vermutlich an einem Tag), Silber wird nachziehen, auf konservativ geschätzt 1/10 des Goldpreises.WE.
 

[09:02] wallstreetexaminer: Spike for Silver Prices Ahead? This Options Activity Suggests So

That last time silver volatility dipped into the mid-teens was early 2013, right before silver prices spiked in April. The silver price hit just under $28 an ounce. The time before that was in 2010 when silver dipped to $17.94 in August, just ahead of silver's 2011 breakout to a record high of $48.70 on April 28. Knowing when the big move up is likely to happen is key – and we have a few more signs that it's happening soon.

Dazu passend:  Is Silver Getting Ready To Make A Big Move?


Neu: 2014-05-09:

[13:50] GoldCore: EU Sees Political Deal On ESM And Bail-Ins By June

[12:52] Goldreporter: Warum Gold in zwei Jahren bei 2.700 Dollar stehen kann

Eine Statistik seit 1970 zeigt, dass sich der Goldpreis nach jeder größeren Kurskorrektur im Durchschnitt mehr als verdoppelt. Goldreporter hat ausgerechnet, was dies theoretisch für die Goldpreis-Entwicklung der kommenden Jahre bedeuten könnte.

Warum sollte er nicht schon im September dort sein? (Das war keine Prognose sondern nur eine Frage) TB
 

[12:01] Chapman: Gold – es ist absolut frustrierend!

Der Goldbärenmarkt nähert sich nun immer stärker seinem 3-jährigen Jubiläum an. Das Goldpreishoch wurde am 06.09.2011 am Futures-Markt mit USD 1.911 pro Unze und am Spot-Markt mit USD 1.923 pro Unze erzielt. Aber was wäre, wenn ich Ihnen sagen würde, dass der Goldbärenmarkt in Wahrheit sogar noch weiter zurückreicht? Ja, dann würden mir vermutlich einige überhaupt nicht mehr glauben. Vielleicht würde man mich auch mit Steinen bewerfen.

[14:00] Ja, für die Chartisten ist es absolut frustrierend, da sie nichts vom Kartell wissen wollen. Ein Bärenmarkt ist es aber noch lange nicht.WE.
 

[08:20] etfdaily: Silver Prices To Double From Here?

Yes, and then again!


Neu: 2014-05-08:

[10:30] KWN-Übersetzung: Leeb: Silber wird in den nächsten Jahren auf über USD 100 schießen; China ist weit stärker, als es vorgibt


Neu: 2014-05-06:

[14:00] Ja meint Casey Research: Goldbullenmarkt: Wird Gold jemals wieder auf über USD 1.900 pro Unze steigen?

[08:54] MMNews: Gold 2300?

Goldexperte Ronald Stöferle: „Ich sehe Gold bei 2.300 Dollar". Quantitative Easing nach dem Vorbild des U.S. Federal Reserve, niedrige oder negative Realzinsen und zunehmende finanzielle Repression (schleichende Enteignung durch Real- und Geldpolitik) seien gute Argumente für Gold.


Neu: 2014-05-05:

[20:30] SD: John Embry: Hold onto Gold as ‘Currency Event’ Likely

[13:20] Tablish: Aktuelle Gold- und Silbercharts

[13:05] Miningscout: Der Goldpreis und die Blase am Aktienmarkt

Während die Welt mit wachsenden Sorgen auf die eskalierende Situation in der Ukraine blickt, pendelte die Feinunze Gold zuletzt in engen Kursgrenzen. Ein Anstieg von 1.182 Dollar per Jahresende 2013 auf knapp 1.390 Dollar, erreicht am 17. März, wurde in den vergangenen Wochen konsolidiert. Der Chart des Goldpreises zeigt allerdings um 1.268/1.277 Dollar eine klare Unterstützungszone, die seit Anfang April immer wieder Abwärtsbewegungen des Edelmetalls stoppt. Nach oben absetzen konnte sich der Feinunzenpreis indes noch nicht. Bei 1.307 Dollar und um 1.331 Dollar trifft Gold auf charttechnische Widerstandsbereiche, am Montag kann die erste Hürde vor dem Hintergrund der Nachrichten über die Ukraine-Krise aber überwunden werden.


Neu: 2014-05-04:

[10:00] Finanznachrichten: „Wir haben das Tief beim Goldpreis gesehen"

Der US-Investmentstratege Grant Williams rät Anlegern, einen Teil ihres Portfolios in Gold zu stecken. Weil sich immer mehr Menschen des Unterschieds zwischen Papiergold und physischem Gold bewusst würden, könne der Preis des Edelmetalls künftig deutlich steigen. Williams ist der Überzeugung, dass der Goldmarkt manipuliert wird. Besonders spannend ist auch, was er zur Rückholung von 300 Tonnen Bundesbankgoldes von der Fed in New York sagt.


Neu: 2014-05-03:

[12:45] Leserzuschrift-IT: Man sah es gestern, wie sinnlos Goldpreisprognosen sind,

die auf Charttechnik oder sonstigen vermeintlich rationalen Instrumenten beruhen.
Die Preisbildung bei Gold spiegelt die irrationale Seite des Menschen wider, das Bauchgefühl.
Zuerst fällt Gold wegen guter Arbeitsmarktdaten (gut?......das soll gut sein?), dann steigt es wegen zweier abgeschossener Hubschrauber. Wäre heute nicht Samstag würde es natürlich fallen wegen der freigelassenen Geiseln.
Das einzig sichere ist, dass 1kg Gold 1kg bleibt, der Rest ist Astrologie.

Gold ist nicht nur ein manipuliertes Metall, auch ein politisches Metall.WE.


Neu: 2014-05-01:

[14:45] Das kann man annehmen: Why Gold and Silver Could Outperform Every Other Asset Class in 2014

[13:45] Für alle Frustrierten: Gold Gains Over 7% Between January And April

[8:15] Leserzuschrift: die Chartisten und der Tag-X:

Was die ueberhaupt nicht auf dem Radar haben: wie werden diese die Luecke zum Tag X und danach "erklaeren"?
Meiner bescheidenen Meinung nach wird es beim/nach Kollaps naemlich ueberhaupt keine Charts geben - da muss dann maximal ein Aushang an der Tuer der "Goldstube" reichen.

Eine Unze Gold gegen fuenf Liter Blut oder zwei Herzen ;-). Seasonally adjusted!

Die werden sicher nach einer Erklärung in ihren Charts suchen, aber nichts finden. Und sie werden erklären, das nicht vorausgesehen zu haben.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Der Währungsschnitt scheint ja seit geraumer Zeit statt zu finden wenn Gold das Geld ist. Bei mir ist die Schmerzgrenze noch nicht erreicht da ich früh einstieg. Es ist aber schon sehr deprimierend aber was will man machen? Nach langer Zeit jetzt das Zeug hinzuschmeißen wäre kurz vor einem möglichen Ziel dumm nachdem was man damit schon durch machte.

Es sollte nicht mehr allzu lange bis zum Tag-X dauern.WE.

[16:30] Silberfan:
Heute hat Silber den Papierpreis erreicht bei dem ich 2010 eingestiegen bin. Danach durfe der Papierpreis in nur 8 Monaten knapp 50 $ erreichen. Heute ist ein guter Tag, wenn ihr wisst was ich meine. Einen schönen 1. Mai noch und vielen Dank an das Hartgeld-Team für die jahrelange Aufklärungsarbeit, aber auch an die Preisdrücker die uns einen schönen 1. Mai bescherten, nochmals Danke dafür und hoffentlich geht euch bald die Drückerpuste aus.

Auch diese Durststrecke wird zu Ende gehen.


Neu: 2014-04-30:

[16:15] Wieder ein Chartist im Nebel: Kommt die Gold und Silberpreisexplosion 2014?

Noch so viele Charts können nicht erklären, dass der Goldpreis manipuliert ist und die Manipulatoren den Preis bestimmen - solange sie können.WE.
 

[08:55] Börse-online: Überblick: Was Experten zur Goldpreisentwicklung sagen

Ja, das ist ein bisschen paradox. Gold bietet Sicherheit. Aber eben nur in einem Szenario, wo die Währungen instabil werden. Wenn die Finanzkatastrophe ausbleibt, ist es auf einmal Gold selbst, das den Risiken der Wertschwankung ausgesetzt ist. Das hat man 2013 gut gesehen.

Ulrich Kater, noch einer der überhaupt nix verstanden hat!


Neu: 2014-04-29:

[14:30] Casey Research-Übersetzung: Silber – mit freundlichen Grüßen!


Neu: 2014-04-28:

[13:15] Wir hätten nichts dagegen: Russian Sanctions Could See Gold Prices ‘Explode’

[10:45] Egon von Greyerz, KWN: Military Wars, Economic Wars, Currency Wars & $10,000 Gold

[12:30] Übersetzung: Greyerz: Militärkriege, Wirtschaftskriege, Währungskriege & USD 10.000 Gold
 

[14:10] Leserkommentar-DE zum Goldpreisstillstand:

Es ist schon unglaublich, dass sich der Goldpreis zur Zeit nicht bewegt. Jeden Tag neue Horrormeldungen aus Russland, jeden Tag nehmen die Risiken enorm zu und...nichts.
Sicher wird gedrückt, aber dass es unter diesen Umständen überhaupt noch möglich ist, ist schon sehr merkwürdig.

Das letzte was das wacklige System auf den Beinen hält, ist der moderate Goldpreis. Deshalb "kann" ihm (dem Goldpreis) nicht einmal die Ukrainekrise etwas anhaben. Kann sich aber nur mehr um Wochen handeln! TB

[19:30] Morgen ist wieder einmal Option Expiry an der Comex, da darf der Goldpreis nicht steigen.WE.


Neu: 2014-04-25:

[16:00] Interessantes zum Goldpreis: Degussa Marktreport 25. April 2014

Interessant ganz am Anfang: wenn die M2/M3 Geldmenge der USA mit dem angeblich vorhandenden Gold zu 100% gedeckt werden müsste, dann ergäbe sich eine Goldpreis von $42500, beim Euro 28600. Dieses Gold ist aber nicht mehr da.WE.
 

[12:15] KWN: This Will Cause A Massive & Historic Spike In Gold & Silver


Neu: 2014-04-23:

[10:15] KWN: "Axis Of Power" As Countries Move To Link Currencies To Gold

[10:15] KWN: Collapse Of Western Ponzi Scheme To Send Gold Skyrocketing


Neu: 2014-04-22:

[15:15] Miningscout: Goldpreisentwicklung: Jetzt bloß keinen Fehler machen!

[08:15] GoldSilverWorlds: Gold Price In Ukraine 75% Higher In 2014

Tja, das passiert, wenn man sich den Amerikanern hilflos ausliefert. Wird bei uns auch geschehen, sobald sich die EU der Ami-USD-Hierachie komplett unterworfen hat! TB


Neu: 2014-04-21:

[15:00] Leserzuschrift-CH:

Seit 2001 waren EM’s ein sehr gutes Investment. Wenn man plant später in etwas anderes als EM’s zu investieren, braucht man ein verlässliches Wertaufbewahrungsmittel. Und diese Funktion ist durch Papiergeld nicht mehr gegeben. Seit Einführung der Euros, hat man bei Papiergeld gut 60 % Minus bei der Kaufkraft. Bei EM’s mehrere hundert Prozent Plus. Jeder Investor (ob nun in EM’s oder Papierwerte) wird ordentlich leben, wer investiert, hat auch  Geld. Glaube nicht, dass HG-Leser Mülltonnen durchwühlen oder Igel von der Strasse kratzen, um Geld für EM's zu sparen.
Es gibt zwei Typen EM Fans, die einen wollen ihr Geld erhalten, die anderen sind Investoren. Ein Investor denkt beim Kauf daran, wie er weiterverkauft und in was er das Geld dann investiert.

[14:35] Leserzuschrift-AT:

Ich möchte die versierte Hartgeldleserschaft und die All In Goldbugs (zähle mich auch dazu) daran erinnern, dass die Weltenlenker (wer auch immer) es bisher geschafft haben (mit Gesetzesbrüchen und wie auch immer), dass der Goldpreis bisher nicht zum Mond geschossen ist und trotz vermehrter Zuspitzung sie es geschafft haben, herbe Verluste zu erzeugen. Weiters möchte ich festhalten, dass es derzeit so was wie einen unsichtbaren Machtkampf (auf Leben und Tod) (Bankermorde und Selbstmorde etc.) zwischen verschiedenen EliteFraktionen gibt. Ich bezeichne sie mal die kurz die Guten und die Bösen. Die Guten wollen die Schuldgeldschöpfung aus dem Nichts weltweit diskreditieren. Was berechtigt die Bösen mit Banken Sicherheiten einzuheimsen und Rückzahlungen von echtem Geld (durch Leistung erschaffen) gegen durch absolut keinen Aufwand erzeugenden Knopfdruck erschaffenem Luftgeld zu erzeugen. Dafür gibt es absolut keine Rechtfertigung mehr. Die Guten wollen dieses verbrecherische Kreditgeld gegen ein neues Geldsystem, in welchem alle Menschen frei sein würden und durch eigene Leistung ihr eigenes Geld schöpfen können und welches noch zu etablieren wäre, ersetzen. Sie möchten einen gesellschaftlichen Wandel vom Zaun brechen der fulminat wäre und dazu gehören auch die gesamten Bewusstwerdungsprozesse die sich rasendschnell durch das Internet ausbreiten. Praktisch die halbe Bevölkerung ist regelmäßig am Surfen und stößt irgendwann auf eine Aufklärungsseite seines Interesses. Schlussendlich trifft man auch auf die ökonomischen Fehlentwicklungen. Die Bösen, und da zähle ich die heutigen Finanzeliten, Politmachthaber und den Papst als Oberkönig dazu, wollen auf keinen Fall freie bewusst selbstdenkende Menschen. Deswegen der ständige Druck dem Schuldgeld nachlaufen zu müssen, die unsinnigen Lehrstoffe zu den Prüfungen, die verordnete Staatsgläubigkeit und die Angst und Schuld Propaganda. Die Bösen wolle auch nicht verzichten auf das von ihnen über Jahrhundert aufgebaute Beraubungssystem und die immer engmaschigeren Gesetze, die ursprünglich den Menschen dienen sollten und über die Zeit pervertiert wurden. Ich bin mir sicher, dass die Guten siegen werden. Die Bösen sind schon mehrheitlich erkannt, sie können das System nur mehr mit höchstem Energieaufwand aufrecht erhalten. Irgendwann bricht es, daran hat auch Hartgeld einen guten Anteil. Die Bösen wissen, dass sie auf internationalen Verhaftungslisten stehen und dass hunderttausende Agenten nach ihnen suchen. Das ist die tatsächliche Lage die gläubige Gold Bugs mit erhirnen sollten. Wir sind schon lange über den Punkt darüber, in welchen die Weltwirtschaft unvorbereitet implodiert wäre. So glaube ich eher, dass das Geldsystem nämlich von den Guten weltweit in einem Tag umgestellt (die Märkte sind sowieso manipuliert) wird und sämtliche Schulden erlassen werden. Das Allen vom Tag an die Wohnungen und Häuser die sie bewohnen in ihr Eigentum übertragen bekommen und die vormaligen Besitzer großzügig per Dekret entschädigt werden. Ich würde jedenfalls so eine Entwicklung vorziehen, weil sie nicht in Mord, Totschlag und Verfolgung von vermeintlich Reichen ausarten würde. Das ist worüber momentan tatsächlich gestritten und verhandelt wird. Die Bösen müssen um ihr Überleben fürchten und haben keine Alternative, es werden nur noch Randbedingungen erstritten. In so einem (zugegeben optimistischen) Szenario wird Gold zwar vielleicht steigen und als Teil einer Wertdeckung mit einbezogen werden, aber niemand wird dann mit 5 Unzen ein Haus (du sollst nicht nach dem Hab und Gut deines Nächsten trachten) ergattern können. Es ist Gold daher nur eine Versicherung und sollte es nicht beim Einzelnen zum Wahn führen und das Leben nicht mehr lebenswert machen. Beten wir lieber, das den Verbrechern das Handwerk gelegt wird. Frohe Ostern allen.

[17:23] Leser-Kommentar-DE zum KOmmentar darüber:

Es wird keinen kontrollierten Abbruch geben. Keine Regierung der Welt wird den Mut haben und sich eines kontrollierten Abbruchs wagen. Entweder gibt es Krieg, Terroranschlag oder Hyperinflation! Und wir sind in den Nordstaaten von einer Hyperinflation noch Kilometerweit entfernt ! Selbst Länder wie Zimbawe, Iran haben noch ihre Währungen und können relativ gut noch damit leben trotz Hyperinflation.

[09:40] Ronpaul: Will Gold Hit $50,000 An Ounce by 2020?! Video

Ron explains why gold valued $50,000 an ounce is not as preposterous as it may sound and why one thing is for sure: it's a good idea to own gold and silver for safety, security and insurance.

[10:50] Leserkommentar-De zu Ron Pauls Prognose:

Ich hoffe nicht daß es noch so lange dauern wird. Meine death-line bzw. Horizont ist 2018. Dann werde ich mein EM verkaufen - egal ob heutiger Preis oder 50.000$. Irgendwann muß man wieder anfangen nach dem Ansparen zu leben bevor das Leben vorbei ist.

Der Leser hat völlig Recht. Bei aller Vorbereitung und Zukunftsvorsorge. Das hier und jetzt NIEMALS vergessen. Das "Leben im JETZT" muß "dem Leben für die Zukunft" mindestens ebenbürtig, wenn nicht bevorzugt gewichtet werden! TB

[11:14] Der Indianer zum 10:50-Kommentar:

Hm, dann will er verkaufen. Also mit Verlaub, das ist pure Emozion und keine Strategie. Wie will der Leser heute wissen, wie sich das Geldsystem 2018 definiert? Kennt er da die jährlichen Inflationsraten der verschieden Papierwährungen. Wie schaut es mit der voraussichtlichen Rente aus ? Was bekommt er noch für seinen Papieranspruch beim Aldi dafür. Selbst wenn wir da schon in neuen DM schreiben. Sorry, das ist kein Investorverhalten. Ein Investor schichtet um, wenn sich aus dem Rahmen, eine andere Grundlage ergibt, welche mit hoher Wahrscheinkeit zeigt das es ratsam ist in andere Investments einzusteigen. Wobei noch anzumerken ist, das man echtes Geld also Gold und Silber, dann nicht wieder voll in Papier oder andere Assets tauschen sollte, sondern abzuwägen wie hoch der Anteil an echtem Geld noch sein sollte. Eine der wichtigsten Anlegerregeln ist immer die: "Wenn Du wo reingehst, solltest Du auch wissen, wie Du wieder raus kommst.

[11:58] Leserkommentar-DE zum Indianer:

Huh, über Strategie braucht mir der Indianer nichts erzählen. " "Wenn Du wo reingehst, solltest Du auch wissen, wie Du wieder raus kommst." Bei allem Respekt vor der Meinung des Kommentators aber das klingt für mich als wüßte er über den Ausgang bescheid und wie es am Ende abläuft.
Meiner Meinung nach kann er das nicht wissen was für Restriktionen kommen - besonders nach einem Freihandelsabkommen oder Bargeldverbot.
Nun habe ich mir schon lange viele Gedanken und Plan B und C zurecht gelegt und auch schon einiges hinter mir. Außer Spesen nichts gewesen.
Ich werde jedoch, zu meinem Schutz, hier jetzt nicht offen legen was ich schon alles hinter mir habe und am Ende immer "flexibel" und "schnell"
auf die Politik reagieren müssen. Sie können jedoch nie sagen daß Sie wissen wie sie heraus kommen. Meiner Meinung nach gibt es nur eine Möglichkeit - und das hängt bei jedem davon ab wie alt er ist und wo er seinen künftigen Lebensmittelpunkt sieht.
Das kann beim jungen Indianer der sich von seinem Tipi nie weit entfernt hat und es sich auch nicht vorstellen kann so flexibel zu sein wo anders zu leben als bei mir auf die 50 zu gehenden. Sie müssen immer flexibel reagieren und können nur ahnen was kommt und sich dafür Pläne ausmalen.
Wie Sie die dann umsetzen ist ein anderer Schuh. Denn aus einer ruhigen Position lässt sich leicht reden.
Ich gehe die nächsten Jahre dazu über mir in Lateinamerika Grund zu kaufen und eine Firma zu gründen (natürlich nicht allein) - mich von Deutschland peu a peu unabhängig zu machen. Dazu muß ich jetzt schon anfangen langsam - bin auch in Minen und damit verbundene long Zertifikate ohne Knockout, open end investiert. D.h. fahre doppelte Schiene um meine EM´s so lange wie möglich nicht anzurühren. Werde mir aber schon Ende des Jahres, spätestens inner 2 Jahren mir dort mein erstes Grundstück kaufen da die Preise dort in diesem Land noch günstig sind bis sie steigen beim Nachbarn Costa Rica. Werde natürlich meinen sichern Job nicht so schnell aufgeben um die Möglichkeit zu haben zuzuschießen. Jedoch, lieber Indianer, Sie werden noch sehen daß Sie für Ihr Alter und ihre Situation eines Tages so reagieren müssen wie sie es sich vorher nicht ausgerechnet haben wie jeder der heute aus der Schweiz flüchtet oder vorher vielleicht eine offshore-Firma hatte. Jeder mußte rechtzeitig seinen Plan ändern - da muß er nicht mal mit Schwarzgeld etwas zu tun haben.

[12:00] weiterer Leserkommentar-DE zur Goldpreisentwicklung:

In diesen Tagen ist Gold und besonders Silber so brutal günstig, dass man sein Investmentdepot damit auffüllen muß. Dafür fällt etwas Lebensqualität ab, je nach Investmentquote und eigener festgelegter Konsumverzichtsgrenze. Zu den heutigen Preisen empfinde ich den Kauf von Silber oder Minenaktien als "Konsumrauscheinladung", der ich dankbar nachgehe. Klar ist, dass ich, wie auch alle anderen EM-Bugs, auf den Event warte und mir dann für meine so angelegten EM-Ersparnisse auch mal etwas gönnen möchte, vielleicht ein Haus für 1-2 Kilo Silber oder die dann günstigst zu erhaltenden DAX-Aktien. Da man aber nicht weiss, wie der Indianer richtig schreibt, was in x-Jahren in der Welt so los ist, sollte man nicht all seine EM-Ersparnisse auf'n Kopf kloppen, sondern immer etwas im heimischen Tresor oder unterm Baum vergraben liegen lassen. Dafür das uns anders als erwartet Hamstererpreise angeboten werden und die Möglichkeit damit besteht mehr zu stapeln als gedacht, sollte es sicher nicht so schwer fallen etwas Gold und Silber dauerhaft zu behalten. Je mehr umso besser, darum sollte man dankbar sein für jeden weiteren Monat der Preisdrückung, auch wenn es im Vorraus nerven sollte, da man ja auch endlich gewinnen möchte, aber wir wissen auch, das irgendwann in naher Zukunft unsere Zeit dafür gekommen ist, Got Gold und Silber!

[13:45] Leserkommentar-DE zu obigem Leserkommentar-DE:

Nun, wer sich nicht vor 9 Jahren eingedeckt hat muß es heute tun. Ich habe das schon lange hinter mir und diversifiziere jetzt lieber als alles in ein Nest zu legen.

[14:25] Der Indianer zu obigem Leserkommentar-DE:

Ah, so, wäre sehr schön zu wissen in was ? Lebensversicherung, Bonds aus Portugal oder GR, Haus, Grund und Boden zu Höchstpreis kaufen, auf den Dax, oder Dow setzen, aufs Sparbuch legen, Brennwert unter Bett legen, auf Trader machen in Hochfrequenzzeiten, oder Ziggis und Konserven im bewachtem Lagerhaus bunkern ? Vielleicht weiss er ja was, was ich noch nicht weiss.

[12:12] Leserkommentar zu Indianer 11.14

Der Indianer hat völlig recht. Seine Verkäufe von einem bestimmten Jahr abhängig zu machen ist lächerlich und ist eher die Reaktion eines trotzigen Kindes. Der Indianer hat hierzu genügend sinnvolles geschrieben. Auch ich habe schon sehr lange Geduld gehabt, aus meiner Zeit als Papierwertinvestor weiß ich aber, dass sich Geduld auszahlen kann. Ich erinnere hierbei nur an die "glorreiche" Zeit der japanischen Obtionsscheine, wo beispielsweise der Tejin Seiki von wenigen hundert DM auf ca. 150.000 DM gestiegen war. Hier hätte man mit einer Investition von 2.000 DM innerhalb kurzer Zeit Millionär werden können (ist allerdings schon viele Jahre her). Was der andere Leser schreibt ist eher "Langfristzittern".


Neu: 2014-04-18:

[12:15] Kopp: Gold und Silber: Das geheime Wissen der Zykliker

Gold und Silber sind derzeit vergleichsweise schwach, auch wenn die Krise in der Ukraine sowie die weiterhin hohen Schulden in allen westlichen Nationen eine Flucht in Edelmetalle nahelegen. Auch China meldet jetzt größte wirtschaftliche Probleme mit Preisblasen. Deshalb müsste Gold nach Lehrbuchmeinung teurer werden. So vermelden es die Massenmedien derzeit, zumindest auf den Anlegerseiten. Doch professionelle Käufer, so genannte Zykliker, wissen, warum es jetzt – auch für Sie – besonders günstig sein kann, einzusteigen. Wer sich mit Ersatzwährungen absichern möchte, findet aktuell beste Gelegenheiten.

[13:30] Wieder ein Autor, der nicht sehen will, dass der Goldpreis massivst manipuliert wird.WE.
 

[11:45] IRD: Several Factors Suggest A Big Move Is Coming For Gold

Thank God for the manipulation. Could be collateral stress? We get to buy at lower prices.  I just wish they manipulated the price of food, clothing and shelter lower as well.


Neu: 2014-04-17:

[19:30] Miningscout: Gold: 2013 hat für Rekorde gesorgt

Zahlen, Zahlen, Zahlen. Mit einem Wust an Informationen lässt Thomson Reuters das Gold-Jahr 2013 Revue passieren. Im 47. GFMS Gold Survey werden die verschiedensten Aspekte des Edelmetalls unter die Lupe genommen.

[16:34] David Morgan: Silber ist unterbewertet; der Neustart des weltweiten Währungssystems kommt

Interview auf Hageldlinie aber nix wirklich Neues!

[14:00] Gold schützt gegen eine crashende Währung: Ukraine Currency Collapses Nearly 70% Against Gold In 4 Months

[15:05] Leserkommentar-DE zum Gold vs UAH: must watch

Man schaue sich einmal die 1y-Charts Gold vs. UAH und Silber vs. UAH an: http://www.24hgold.com/english/gold_silver_prices_charts.aspx?money=UAH&country=Ukraine
So ähnlich wird es nämlich auch aussehen, wenn das EUR- und USD- Papier gegen Echtgeld untergeht. Und wie man hier schön erkennen kann: Silber steigt weitaus schneller an als Gold - es geht nahezu vertikal in die Höhe.

schöner Vorgeschmack auf das, was mit den "westlichen" Währungen passieren wird!

[19:45] Silberfan zum Leserkommentar-DE zum Gold vs UAH:

Es ist schon bezeichnend, dass amerikanische "Freunde" jüngst in einer Nacht und Nebelaktion die Ukraine von ihrem Staatsgold befreit hat, welche sofort im Anschluß den Untergang der ukrainischen Währung nach sich zog und just in der letzten Woche der Goldpreis im Westenwieder gedrückt werden konnte. Offenbar brauchte man das in "Sicherheit" gebrachte Gold der Ukrainer für diese Drückung, denn viel physisches ist ja offensichtlich nicht mehr für solche Aktionen da. Interessant ist auch, dass der Preis für Gold und Silber durch die Decke flog. So ein Mist aber auch, wird sich jetzt die "Regierung" der Ukraine sagen, da sie von dieser Hausse nichts hat oder eigentlich müsste sie ihr Gold aus NY zurückholen um es gewinnbringend verkaufen zu können, denn Probleme haben sie mehr als genug und dasFIAT-Geld könnten sie gut gebrauchen. Am besten haben es da die ukrainischen Gold- und Silberbugs! Und wann sind wir dran ?

[8:30] Wir warten darauf, KWN: Williams - Remarkable Roadmap From $5,000 To $20,000 Gold

[13:30] Übersetzung: Grant Williams: Gold könnte ohne Weiteres auf über USD 10.000 pro Unze schießen


Neu: 2014-04-16:

[10:17] KWN: Gold & Silver Smashed As Incredible Events Unfold In Europe

....The bottom line is that in this type of environment, any significant dips in gold and other commodities should be bought. Any major decline in prices will be a huge opportunity to buy gold, and especially silver as well as other commodities. I say that because I firmly believe the Chinese have things under control and they are in a hurry to integrate their economy with the rest of the world.

[8:30] SD zum Tag-X: Gold And Silver – Be Prepared For A Weekend Surprise!


Neu: 2014-04-15:

[15:30] Wir warten schon lange darauf: Finale Rally: Wenn die Papiervermögenswerte zusammenbrechen, wird Silber durch die Decke schießen

[15:15] Das Kartell macht es gerade  noch billiger: Richard Russell - The Cheapest Thing On The Planet Is Silver

[13:00] Leserzuschrift-DE zur heutigen EM-Preisentwicklung:

Hallo Herr Bachmeier ! Wer sich heute die Preisentwicklung von Gold und Silber anschaut wird grosse Augen machen. Was erstaunlich ist , das trotz Dollarschwäche und Ukrainekrise die Preise für Gold undSilber sinken. Wehe dem der böses ahnt. Das Kartell macht sich einfach nur noch lächerlich. Das Osterfest naht , ZEW- Index sinkt . Lange wird das intrigante Spiel der Eliten nicht mehr dauern . Diese übertriebenen Schwankungen bei den Edelmetallpreisen übertragen auf die Börsenindices , können sie sich das Theater vorstellen. Jetzt zeigt es sich wieder, einfach Füsse ruhig halten und last die Idioten ihr Spiel machen. Lange wird es nicht mehr gehen . In diesem Sinne. Ein treuer Leser ihrer Publikationen. Weiter so.

[15:15] Heute stehen wichtige US-Daten zur Veröffentlichung an, daher drückt man wieder auf Gold und Silber.WE.
 

[11:32] Der Silberjunge im Focus: Das Ende der Streckfolter bei Silber ist bald erreicht

[08:46] KWN: Comex Casino Lies & Silver Skyrocketing To New All-Time High

We know that there has been a lot of corrupt activity going on in silver over the years. For example, you and I discussed back in November 2012 -- here's the link to that blog (click) -- the implications of when the LBMA stopped reporting SIFO, the silver forward rate. What was being reported back then was totally fictitious because no bank was willing to actually deal at the rate being quoted, so the LBMA stopped reporting SIFO rather than mislead the market. Unfortunately, the market is nevertheless being misled.


Neu: 2014-04-14:

[16:45] Leserzuschrift: warum treiben die Reichen nicht den Goldpreis hoch:

Vorneweg erst mal ein Kompliment an ihre Seite, ich bin, wenn ich mich nicht täusche seit 2008 ein treuer Leser Ihrer erfrischenden Kommentare und Ausführungen über das Thema Edelmetalle.

Ich bin was das Thema Edelmetalle anbelangt ähnlich überzeugt wie Sie aber ich hätte da ein paar Fragen die sich mir noch nicht so richtig erschließen, evtl. bestehen diese offenen Fragen auch in Ihrer Leserschaft.

Hier einige Fakten:

Milliardäre ( Dollar) weltweit: 1426
Millionäre ( Dollar) weltweit: 12.000.000
Weltbevölkerung ca. 7.000.000.000

Goldabbau pro Jahr ca. 4.000 Tonnen ( 128.600.000 Unzen, Preis ca. 167 Mrd. Dollar)
Silberabbau pro Jahr ca. 20.000 Tonnen ( 643.000.000 Unzen, Preis ca. 13 Mrd Dollar)

Wenn ich mir die Zahl der Millardäre ansehe, sind die wirklich so dumm und sehen nicht was kommt? Durch Dummheit sind die doch nicht zu Ihrem Vermögen gekommen, die sind entweder schlau oder kriminell oder beides. Wiso zieht von denen nicht jeder eine Wand aus Barren in seine Keller? Bei den oben genannten Preisen is des doch ein Schnäppchen! Die werden doch wohl bessere Informationen haben als wir kleines Fußvolk!

Wiso kaufen nicht mehr Millardäre im großen Mengen Gold und Silber physisch???

Haben die alle kein Interesse auch nach dem Crash weiterhin oben zu schwimmen?

Jetzt gibts noch die 12.000.000 Dollarmillionäre, ja wenn ich die o.g Unzenzahlen durch 12.000.000 Teile, da bleibt aber nicht viel für jeden über.

Sind denn die alle blind, taub und scheintot? Warum bewegen sie sich nicht und kaufen???

So jetzt komm ich zu den 7.000.000.000 Erdenbewohnern. So jetzt nehm ich das reichste 1% das entspricht 70.000.000 Menschen die so denken wie Sie und ich!

Dann bleiben pro Jahr nur 1,8 Unzen Gold und 9,2 Unzen Silber pro Nase.
Also ganz ehrlich, klug angestellt bekommt das jeder Hartz4-Empfänger mit bissl Schwarzarbeit nebenher hin.

Sind wir wirklich so wenige und sind wir wirklich auf dem richtigen Dampfer?
Selbst wenn ein Promill so denkt wie Sie und ich, sind die Mengen immernoch Lachhaft.

Wo ist den die versteckte Elite die alles steuert?

Warum kauft die nicht? Wiso gibt es keinen der da ausschert und groß einkauft? Haben die alle einen Brief vom CIA bekommen mit " wenn du kaufst bist du tot!" oder wie soll man sich das vorstellen?

Wenn der physische Markt lehrgefegt wäre, welche Sau würde sich dann da noch mit Futures und anderem Kram beschäftigen.

Auch das mit der Anonymität müsste doch mehr ziehen, alleine bei Schwarzgeld, Mafia, Korruption,etz wäre EM unschlagbar aber auch von diese Seite kommt nix.

Ich weiß und werde mich nicht davon abbringen lassen an Gold und Silber festzuhalten weil wenn das Papier kaputt geht, bleibt nur das über.
Aber wenn ich mir die Zahlen so anschaue, denk ich mir schon das die Welt verrückt sein muß, oder bin ich es?

Ich weiss selbst von einigen Milliardären, dass diese massiv im Gold sind. Aber die meisten Millionäre und Milliardäre sind Unternehmer. Sie haben ihr Vermögen meist in ihren Firmen und ihre Privatbanken und Family Officies, die ihr Geld verwalten. Echte Investoren sind nur wenige darunter. Die Vermögensverwalter sind nur am Halten ihrer Kunden interessiert. Einbrüche wie bei Gold vergangenes Jahr mögen die nicht. Diese Info stammt von jemandem aus den oberen 10000 in Deutschland, der aber selbst ein Investor ist.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: mit Edelmetall kann man nicht angeben:

Das hat mich auch nachdenklich gemacht, weshalb EM nur von einer verschwindenden Minderheit gehalten wird. Mein Haus, mein Grundstück, meine Firma, meine Autos - das ist vorzeigbar und beruhigt, es wird schon irgendwie weitergehen, wie sagte doch schon Helmut Schmidt : Draghi und Merkel machen doch einen guten Job, das beruhigt ungemein, wer Visionen hat (vom baldigen Systemende) soll zum, Arzt gehen. (O-Ton Schmidt) Selbst nachdenken ist nicht gewünscht und gefragt. Wir sind von Superfachleuten umgeben, die werden das Ding schon schaukeln, EM ist gefährlich, weil man Angst vor Einbrechern hat, da ist das schöne Konto doch sicherer. Angeben kann man mit EM auch nicht, im Gegenteil, man darf es niemanden wissen lassen, dass man es hat und schon gar nicht wo. Letztes Jahr habe ich für Silber bei Bekannten geworben, bis sie mir sagten, ich solle ihnen 1 kg Kooka doch mal mitbringen, wenn ich wieder einkaufe.

Am nächsten Tag riefen sie und sagten, um Gottes willen, auf keinen Fall soll ich ihnen was mitbringen, nein nein, und nochmals nein! Sie hatten panische Angst, ich hätte schon was gekauft, was mir
nicht im Traum einfallen würde, ohne dass sie mir Cash mitgeben. Die Staatsgläubigkeit ist gigantisch besonders bei Pensionären und Beamten, da ist die EM Gläubigkeit nur eine Schnapsidee.

Man sieht, das psychologische Goldverbot funktioniert sehr gut.WE.
 

[13:20] Tablish: Aktuelle Gold- & Silbercharts: Edelmetalle befinden sich nach wie vor in einem Bärenmarkt

[14:30] Vergesst die Chartisten: der Goldpreis wird vor dem Tag-X nicht mehr signifikant fallen oder steigen (Insider-Info).WE.

[16:45] Leserkommentar:
Die Manipulation ist fest im Griff des Katells. Angebot und Nachfrage spielen keinerlei Rolle. Derweil ereifern sich die Chart Idioten und malen Männchen.
Dann wird blöde herumdiskutiert, was passieren müsste, damit EM steigen.

Der Chartismus ist eben eine Religion, eine solche hinterfragt nicht ihre Glaubensgrundsätze.WE.


Neu: 2014-04-10:

[11:25] Jay Taylor: Der nächste Bullenmarkt wird selbst die eingefleischtesten Goldbugs schockieren

Was ist heute nur los? Schon wieder einer der mit positiven Preisprognosen schockiert!
 

[11:20] KWN: Shocking Charts Show Silver Set For A Staggering $70 Surge

Ich mag sein Preisziel - kann ich auch nachvollziehen, aber auf der Zeitachse ist er mir ein wenig zu forsch! 100 bis 2016 find ich recht ambitioniert! TB

[15:00] Übersetzung: Silber: Der Fahrplan in Richtung 100 Dollar pro Unze


Neu: 2014-04-09:

[17:47] FAZ: Spekulanten kämpfen gegen das Todeskreuz

....Doch seit knapp zehn Tagen kämpft Gold mit zwei wichtigen Marken, welche für die weitere Preisentwicklung von Gold extrem wichtig sein dürften: dem sogenannten goldenen Kreuz und dem Todeskreuz. Das Todeskreuz entsteht, vereinfacht gesagt, wenn der kurzfristige Trend stärker negativ ist als der langfristige. Charttechniker bilden das gern mit der 50-Tage-Linie für den kurzfristigen Durchschnittspreis ab und mit der 200-Tage-Linie für den langfristigen Durchschnittspreis. Tritt ein Todeskreuz auf, gehen sie davon aus, dass die Kurse bald weiter fallen.

Interessant, die Abbildung mit den Börsennotierten Indexfonds in Tonnen!

[13:45] Für Silver-Bugs: Globaler Währungskollaps: Warum Silber noch ganz groß rauskommen wird

[10:15] KWN: Agnico CEO: Stunning Reasons Gold To Smash Through $2,000

[9:30] KWN-Übersetzung: Neue Allzeithochs bei Gold – nur noch eine Frage des Wann


Neu: 2014-04-08:

[8:00] SD: Jim Willie: It’s All Breaking!

It's all breaking, it's all breaking and they are having a tremendous problem holding it together. Now the whole Eastern World is rebelling against the dollar."

Dr. Willie predicts gold and silver are about to move in a BIG WAY: "They are going to move it to $5,000 to $7,000 an ounce, and silver $200 to $400 per ounce. Because all the world's central banks are going to need gold they are going to sell Treasury bonds to buy gold to make for a solution to their banking systems. What's the solution? It's legitimate reserves, hard asset gold reserves."

In closing Dr. Willie predicts, "I think you are going to see by the end of this year that the dollar is mortally wounded and Treasury bond regarded as toxic paper."

Ok, Jim Willi schreibt auch sehr viel und ist mit seinen zeitlichen Prognosen nicht ganz ernst zu nehmen. Aber sehr weit sind wir vom Systemkollaps nicht mehr entfernt.WE.


Neu: 2014-04-06:

[11:30] Auch die Presse jammert mit: Goldpreis bleibt im Jammertal


Neu: 2014-04-05:

[09:50] KWN:$12,000 Gold, $50,000 Gold & The Trade Of The Decade

Gold will always reveal the destruction of paper money as the graph of the Dow/Gold ratio below shows. Since 1999 the Dow has fallen 72% in real terms or measured against Gold. The ratio made a bottom in 2011 when Gold was $1,900.


Neu: 2014-04-04:

[17:15] Viele gute Gründe für Gold: The Screaming Fundamentals For Owning Gold

[16:30] Leserzuschrift: auffällige Spikes bei Gold:

Immer wieder kommen so auffällige Spikes in den Charts vor. Da geht was dramatisch hoch oder wieder was dramatisch runter, wird aber gleich wieder aufgefangen oder abgefedert. Könnten das Kauf- oder Verkaufssignale oder sogar "Marschrichtungen" für Insider sein?

Möglicherweise hat das mit den Charts von Finanzen.net auf der Homepage zu tun. Denn in den Kitco-Charts sieht man diese Spikes nach unten nicht.WE.
 

[15:30] Goldseiten: Jeff Clark: Die Inflation kommt - Kaufen Sie jetzt Gold und Silber!

[08:50] KWN: Hathaway - Despite Pullback This Is A Game-Changer For Gold

Today a 42-year market veteran told King World News that despite the pullback in gold, what we are seeing right now is a game-changer for the gold market. John Hathaway, who is one of the most respected institutional minds in the world today when it comes to gold, and whose fund was awarded a coveted 5-star rating, also believes that virtually no one sees this historic short squeeze coming.


Neu: 2014-04-03:

[16:00] Schiff-Übersetzung: Gold: Die Rally, die keiner auf dem Radar hat

[13:45] Clark: Inflation & Gold: Kaufkraftentwertung und was Sie dagegen tun können

Es drängt sich folgende Schlussfolgerung auf: Man muss jetzt Gold und Silber kaufen, noch bevor die Masse in den Markt stürmt. Der uns bevorstehende inflationäre Sturm wird den überwiegenden Teil der Welt erfassen, was zur Folge haben könnte, dass die Goldnachfrage den Preis weit höher treibt, als viele glauben. Und darüber hinaus dürften physische Edelmetalle knapp werden.


Neu: 2014-04-02:

[17:30] Wirtschaftsblatt: "Gold bei 1160 zu kaufen ist ein Geschenk"

Der Goldpreis-Verfall wird noch 2014 sein Ende nehmen. Der neue Rekord wartet. So mancher traut dem Goldpreis sogar eine Verdoppelung in kürzester Zeit zu. Das sagen Asset Manager und Goldexperten gleichermaßen. Einzig in der Frage, wann Gold die neue Bestmarke aufstellen wird, sind sie unterschiedlicher Meinung. Die Goldmarktkenner von Pecora Capital trauen dem Edelmetall das Rekord-Comeback zumindest innerhalb von fünf Jahren zu.

Neue Bestmarken? Sicher früher!

[17:52] Leserkommentar-DE zu den tiefen Preisen:

Die Preise realisiert niemand:
Ich komme woechentl.beim Airport Muenchen vorbei, in der Naehe ist Proaurum.
▶Oeffnet sich dort um 9:00 die Pforte ist nix los! Ab und an mal bis zu 3 Leute geschaetzt im Alter von 55-75.
▶Waere dort ein AppleStore oder PlaystationStore wuerden deren Juenger (12-35 Jahre) schon ab 4:00 frueh Schlange stehen und kaum unter 1000.-in cash ausgeben wollen.

Kommt sicher noch, voriges Jahr wurde bei fallenden Preisen auch enorm vile von privater Hande gekauft. TB

[12:45] KWN: Rule - Anti-Gold Investors Will Be Destroyed Before This Is Over

[13:45] Übersetzung: Goldinvestoren werden von historischen Goldpreisanstiegen profitieren; Anleihehalter werden vernichtet werden


Neu: 2014-03-31:

[17:45] Wirtschaftsblatt: Quartalsbilanz: Gold macht was es kann - glänzen - Kupfer matt

Traditionell ist das 2. Qurtal äußerst "shaky". Mal sehen, wie es heuer - nach dem Ausbleiben der Drücker - verlaufen wird. TB 

[12:30] Wieder ein Chartist: Das Ende des Bärenmarkts: Glänzender Ausblick für Silber

[9:00] Der Silberfuchs: Silber und Gold sind JETZT wegen des Zeitenwechsels natürlich beide alternativlos.

Ich betone noch einmal das Fundamentale: Silber und Gold kommen in der Erde etwa im Verhältnis von 15:1 vor. Heute kostet Silber (in Gold gerechnet) aber nur 1/64stel. Allein wenn Silber während des Crashes nur auf das natürliche Verhältnis steigt, dann muss es sich vervierfachen. Wenn man die oberirdische Lagersituation von Investmentgradesilver (999) berücksichtigt, darf man auch gern mit einer Verzehnfachung gegen Gold heute ausgehen - ein Kilo Silber gleich 3,25 oz Gold. Ich halte es mit dem Silberjungen Schulte: "Silber ist das bessere Gold." Und rate jedem, der schon ein paar kleine Goldbarren hat, nur noch Silber zu kaufen.

PS.: Habe vorgestern vier Ringe aus der DDR-Zeit alle samt Originalquittungen angekauft: Gesamtpreis mehr als zwei Jahresverdienste eines erfolgreichen Arbeiters und es waren zusammen nicht mal 20g Feingold - kommt wieder!

Interessant: 2 Jahre arbeiten für 20 Gramm Gold. Silber wird noch besser performen als Gold, daher nicht darauf verzichten.WE.


Neu: 2014-03-30:

[13:30] Über die Goldzitterer: Gold: Ist die Unsicherheit der Investoren berechtigt?

[17:30] Leserkommentar-IT:
Kompliment an Hartgeld und Start-Trading.Einfach hervorragender Blog zu Gold.
Hartgeld war immer schon eine Art Psychotherapie für Goldzitterer(auch für mich....danke).


Neu: 2014-03-28:

[15:30] Nachmachen: Richard Russell - I Am Buying Physical Silver Right Now

[09:55] ronpaulchannel: Will Gold Hit $50,000 An Ounce by 2020?! Video


Neu: 2014-03-26:

[13:20] Börse-Express: Gold: Hedgefonds wetten auf steigenden Preis

... doch jetzt kehren die Sorgen zurück. Wetten von Spekulanten und anderen Vermögensverwaltern auf einen Goldpreisanstieg stiegen in der Woche bis zum 18. März auf den höchsten Stand seit November 2012.

[08:35] KWN: Rick Rule - We're Going To See 300% To 400% Gains From Here

The next 5 years were the kind of thing that legends are made of as gold soared a staggering 850%. After seeing gold get hit for nearly 40% this time around, and the TSXV getting hammered with a 75% decline, I can tell you that bear markets are the authors of bull markets. What I am saying is that I expect to see a minimum of 300% to 400% gains from here. And if this is anything like the 1970s bull market, investors may see gold and silver soar to unimaginable heights from current levels before this is over."

Aufgrund der Konflikte in Ukraine und Syrien frage ich mich, ob wir wirklich in 5 Jahren noch Gold mit USD messen (müssen)?

[14:30] Übersetzung: Bullenmarkt: Gold & Silber werden in den nächsten Jahren mindestens um 300% bis 400% zulegen

[16:30] Der Jurist: Diese Prognose stimmt mich traurig:

Erstens, weil es nur 300% bis 400% sein sollen.
Zweitens, weil das erst in ein paar Jahren eintreten soll.

Die Resetvorbereitungen sind abgeschlossen. Täglich werden weltweit die Schalter umgelegt. Es fehlt nur mehr die "Demokratie-Debatte" zur Vorbereitung auf die kommenden Staatsformen. Das dauert nicht "ein paar Jahre".
Wenn der finale rote Knopf gedrückt wird, wird es die 300%-Steigerung wohl geben. Allerdings binnen der ersten Minuten.

Auch Leute wie Rick Rule wissen offenbar nicht, was geplant ist: ein plötzlicher Systemabbruch.WE.


Neu: 2014-03-24:

[18:45] Vorsicht, schlimmster Banken-Kaffeesud: Zinsprognose der Fed lässt Silberpreise sinken

Dieser Beitrag wurde nur gepostet, um zu zeigen, welcher Mumpitz geschrieben wird.WE.
 

[11:55] D Tablish: Gold, Silber & der US-Dollar: Wo geht die Reise hin?

Bei dem Handelskanal von Gold hat es bisher drei Umkehrpunkte gegeben, wie aus dem nachfolgenden Goldchart hervorgeht. Ich hatte damit gerechnet, dass der Goldpreis wieder auf sein August-Hoch vom letzten Jahr steigen würde, also auf einen Goldpreis im Bereich von USD 1.430 pro Unze, wo wir Gold dann abverkauft hätten, ganz gleich, ob es noch weiter steigt oder nicht. Jeder weiß, dass der Bereich von USD 1.430 pro Unze eine extrem aktive Zone ist und es dort zu Abverkäufen kommt.

Weitere technische Analysen für Gold, Silber und Miners

[12:08] Leserkommentar-DE zum "Kaffeesudlesen":

Also wenn ich mir den letzten Absatz der Kaffeesatzleserei bzw. des Geschwafels auf hohem Niveau durchlese so fällt mir der Spruch ein "Kräht der Gockel auf dem Mist, ändert sich das Wetter oder es bleibt wie es ist". Da verlasse ich mich lieber auf mein Bauchgefühl, da liege ich mindestens genauso richtig bzw. genauso falsch.

Hartgeld stellt Ihnen Infos zur Verfügung. Hartgeld ist ein Medium welches die Eigenverantwortung und die Selbständigkeit des Bürgers begrüßt und befördert. Niemand zwingt Sie, irgendwelche hier veröffentlichte Infos zu beherzigen oder danach zu agieren. Ganz im Gegenteil! TB

[12:30] Der Verfasser des 12:08-Beitrages noch einmal:

Nein, Herr Bachmeier, verstehen Sie mich bitte nicht falsch. Mein Kommentar bezog sich rein auf den Text auf propagandafront und war keine Kritik an Hartgeld.com. Sie machen Ihre Arbeit sehr gut und bin Ihnen doch dankbar für alle Informationen. Wie gesagt, empfinde diese Kaffeesatzleser mittlerweile wie Hellseher die aus der Hand lesen - dazu kommt noch daß sich meine Laune momentan so verhält wie der Silberchart. Nach 8 Jahren EM ist da künftig schon viel Schmerzensgeld fällig um die Tiefs zu kompensieren. Menschlich.

Danke, habe Sie aber eh nicht falsch verstanden, wollte nur einmal mehr erklären, dass wir möglichst viele Meinungen und Begründungen abbilden wollen! TB

[13:00] Der Bondaffe zur Charttechnik:

Das HG-Team ist sicherlich kein Freund von Charts und ich weiß, dass beide nichts von Charttechnik halten. Ich selbst arbeite gern damit, aber aus einem anderen Grund. Mittels der Darstellung der Kursverläufte über den Ansatz "Charttechnik" mache ich die Psychologie der Märkte sichtbar. Der Herdentrieb der Masse verläuft immer in Wellen, das ist ein Geheimnis. Diese Wellen können sie mit der Charttechnik abbilden. Es gilt: was steigt, fällt auch mal und umgekehrt. Ich weiß, das ist banal, aber es ist einer der wichtigsten Grundsätze. Genauso wie man für ein Spiegelei ein Ei braucht. Etwas Unsicherheit in der Prognose gibt es immer, nur ist es halt besser als Kaffeesudlesen oder sich auf das Bauchgefühl verlassen. Manch einer würde stauen, was da alles sichtbar wird! Aber keiner mag es so recht glauben, aber es funktioniert.

Muß zart widersprechen Bondaffe. Ich selbst bediene mich schon der Charts und zwar ziemlich ähnlich, wie sie es tun, als Verbildlichung des Psychozustandes der Massen. Dies aber rein privat. TB

[13:00] Um es nochmals zu sagen: die Charttechnik funktioniert in freien Märkten - meist. Aber in einem manipuliertem Markt wie Gold ist es anders: hat irgendein Chartist die Brutalpreisdrückungen des Vorjahrs vorausgesagt? nein.WE.

[14:00] Leserkommentar: Antwort auf den Kommentar von 12.30 Uhr:

Nun, menschlich ist es allemal, nach jahrelangem Investment in Edelmetalle, endlich die Saat aufgehen zu sehen, bzw. zu ernten.
Logisch, wer will das nicht! Was das Schmerzensgeld betrifft: Ich denke, daß Sie/wir nach dem Crash, für unsere derzeitigen Leiden und Schmähungen durch die Schafsherde und Manipulanten, mehr als fürstlich belohnt werden. Und wenn ich dann mit dem Ersparten nicht nur überlebe, sondern mein eigenes Leben kreativer gestalten kann, ist das doch göttlich, oder? Da verzichte ich derzeit ganz gerne, auch wenn es manchmal schmerzt!
Also, Zähne zusammenbeissen; es KANN nicht mehr lange dauern.

Ja, es ist auch für uns schmerzlich, den Lesern kein "Goldpreis-Brot" anbieten zu können. Derzeit wird schon wieder auf den Goldpreis gedrückt. Aber an einem Tag wird alles ganz anders sein - am Tag-X. Das wird bewusst so gemacht, damit sich niemand retten soll.WE.
 

[09:30] Sunshineprofits: Aktuelle Gold-, Silber- & Währungs-Charts: Ist die Edelmetall-Rally schon wieder vorbei?

für Chartisten ein must


Neu: 2014-03-21:

[20:15] Goldpreis-Explosion als Rache für Sanktionen? Implications of the Ukrainian situation for gold

[13:55] Propagandafront: Aktuelle Gold-, Silber- & Währungs-Charts: Ist die Edelmetall-Rally schon wieder vorbei?

Kurz und knapp: Aus Risiko-Ertrags-Perspektive scheint eine 50%ige Short-Positionierung bei Silber und eine 100%ige Short-Positionierung bei Edelmetallminenaktien derzeit gerechtfertigt zu sein.


Neu: 2014-03-20:

[20:00] 321gold: In need of financial safety

The emerging market turmoil in January got the safe haven ball rolling.  The slowing U.S. economy then added another boost, especially with Yellen keeping the same policies as Bernanke.

[15:05] Propagandafront: John Embry: Gold und Silber sind nicht aufzuhalten!

„Ja, dieses Gold- und Silber-Ding ist eine Riesensache; ich glaube nicht, dass die meisten Anleger begreifen, auf welchem Spielfeld wir uns hier befinden.“

[12:12] Miningscout: Gold und Silber – Outperformer 2014


Neu: 2014-03-19:

[13:00] Richard Russell - Silver Is The Greatest Buy In The World Today

My feeling is that the only bargains around are silver and gold. I bought a batch of American Eagle one ounce silver bullion coins today, on the temporary weakness in silver. I believe silver is the single biggest bargain around, at today's prices. I understand that physical silver is so scarce that the US government is buying silver in the open market in order to mint its coins. On the other hand, my local coin dealer says there's plenty of silver available. But I wonder for how long.


Neu: 2014-03-18:

[13:10] Clive Maund: Da braut sich was zusammen: Monster-Rally bei Silber

Auf dem 1-Jahreschart von Silber ist zu sehen, dass gerade ein großes Doppeltief komplettiert wird. Mitte Februar sahen wir ja bereits einen Preisausbruch bei hohem Volumen, der von dem zweiten Tief dieses Doppeltiefs ausging, und dieses Ereignis hat bei den Tradern (richtigerweise) dafür gesorgt, dass sie bei Silber eingestiegen sind – auch wenn sich der Preis bisher kaum bewegt hat. Die Silberminenaktien laufen aber bereits richtig heiß, weil nun offensichtlich ist, was die Stunde geschlagen hat.

[14:45] Wieder so ein Chartist, der nicht verstehen wird, dass die Gold- und Silberpreise nicht vom Markt bestimmt werden, sondern vom Kartell.WE.

[20:00] Silberfan zum blauen Kommentar gleich darüber:

Die Chartisten, wie dieser Clive Maund, liegen auch oft daneben. Vor 2 Jahren war es diesem kaum vorstellbar das Silber unter 26 Dollar fallen könnte, dann kaum unter 21 Dollar. Man fühlt sich als Silberbug durch solche Analysen sicherer. Aber nach dem das nicht gehalten hat, muss einem klar werden, dass diese Analysen reiner Unsinn sind. Man muss dem Kartell dennoch zu Gute halten, dass sie bestimmten Leuten eine Plattform bieten, in dem sie Kursmuster produzieren deren nach es tatsächlich so aussieht, als ob man einen Trend oder eine Welle darin sieht. Die Ellis dieser Welt haben bis Tag X dank des Kartells noch ihre Daseinsberechtigung, so wie die Analysten die auf solche Manipulationen reinfallen. Nach dem Tag X werden auch die mit Ihrem Analysenlatein am Ende angekommen sein, da alle Chartbilder wieder näher an ihre Realität/Wert geführt werden.
Wie das ausgeht kann sich jeder ausmalen.

Die Chartisten sind die Zeugen Jehovas der Märkte.


Neu: 2014-03-17:

[17:05] Leserzusendung-DE über einen Aktionär-Artikel:

"Der Aktionär" bringt einen Artikel "Gold:Braut sich hier etwas zusammen?" Es erläutert die Prognosen von Goldman Sachs 1000 dollar und Morgan Stanley 1138 dollar.
April 13 lässt grüssen. "Der Aktionär" selbst glaubt in diesem Artikel nicht an einen derartigen Kursrutsch, aber an einen Rücksetzer, der als Kaufgelegenheit genützt werden kann.
Insgesamt gibt sich "der Aktionär" optimistisch zum Goldpreis.

Die Dusties und JPMs hätten das wohl gerne - wir nicht, wir glaubens auch erst, wenns passiert!

[14:30] Armstrong: Gold: Die wichtigsten kurzfristigen Widerstandsmarken

[13:30] KWN-Übersetzung: Goldenes Kreuz: Der Goldbullenmarkt geht in die nächste Phase

[12:00] Focus schreibt das Gold hoch: Gold ist immer noch viel zu billig!

So erstaunlich es klingt, obwohl die Staatsschuldenkrisen weiter vor sich hin schwelen und die Notenbanken die Druckerpresse schneller laufen lassen, ist der Goldkurs im vergangenen Jahr gefallen. Angesichts dessen ist Gold viel zu billig. Im Vergleich zum Aktienmarkt (Dow-Jones-Index geteilt durch Goldpreis) beispielsweise verfiel der Wert regelrecht: Heute zahlen Anleger zwölf Unzen Gold für den Dow Jones, in den 80er-Jahren waren es lediglich zwei Unzen - und Ende 2011 waren es auch nur sechs Unzen.

Allein daran gemessen, könnte sich der Goldpreis sogar versechsfachen. Das Krisenmetall müsste eigentlich deutlich höher notieren - eigentlich, aber sowohl Amerikaner, wie Europäer fühlen sich sicher, eingelullt von ihren Notenbanken.

Sehr langer Artikel, der beschreibt, warum Gold ein Schutz vor Krisen des Geldsystems ist.WE.
 

[11:00] So ist es richtig: Den Bären geht die Puste aus: Kursausbrüche bei Gold, Silber & Minenaktien!

[8:15] Hoffentlich spricht er ihn höher: Der Goldpreis hängt an Putins Lippen

[10:30] Der Silberfuchs:
Das hat der Altkanzler Schröder damals schon sehr visionär voraus gesehen! Zuerst nennt er Putin einen lupenreinen Demokraten, dann lässt S. sein Portrait im Kanzleramt ausgerechnet als goldene Ikone verewigen und nun ... der Putin und der Gaspipeline-Chef könnten auch schweigen und nichts tun, Gold wird trotzdem zum Mond gehen (und Silber zur Sonne) - so herum, weil die Preise so verquer manipuliert sind und diese Manipulationen nicht ewig halten können. Ob's das russische Bärenpärchen (Putin und nomen est omen Medwedew, Gazprom) juckt, wenn sie dann die bösen Buben in den Augen der Schafe der Welt sind? Ich glaube nicht.

Nein, man kann den Goldpreis nicht mehr lange unten halten, man braucht nur eine Begründung für dessen Ausbruch.WE.
 

[8:15] Die Spekulanten gehen wieder in Gold: Big Gold-Futures Buying A Major Bullish Harbinger!

[8:00] Mit Video: Jim Sinclair: Gold to $2k, New Highs in Silver “A Given” As Putin Preparing Nuclear Economic Bomb!


Neu: 2014-03-15:

[13:30] Good news for silver bugs: David Morgan: Silver Forming the Most Bullish Cup & Handle Possible!

[13:30] KWN: Eric Sprott - Gold To See Powerful “Golden Cross” Within Days

"We are going to get the 50-day (moving average) going through the 200-day (moving average) soon. I bet it's within 5 days that it will go through just based on the trend it's on. It has to go through because the trend is up in the 50-day, and on the 200-day it's just kind of flattening out here.

So we are going to have the 'Golden Cross' probably sometime next week, which I think will bring lots of guys in from the sidelines who realize that a new bull market has started because there is no better sign than the Golden Cross.

Dann gehen die Spekulanten auch wieder Long.
 

[9:45] Für die Systemgläubigen und Gold Zitterer: The Death Of The Dollar & Gold’s Rise

The chart below shows that the dollar has fallen 72% measured in gold since 2000. Gold will always reveal governments' deceitful actions in destroying the value of their currency. So instead of an illusory gain in the Dow of 37% since 2000, in real terms investors have lost 72%.

Jetzt ausgezittert?


Neu: 2014-03-14:

[14:30] Der Jurist: Frage zu Gold-&Silberpreisentwicklung:

Ich habe schon öfter gelesen, dass bei einem Goldpreis ab ca. $1.400 eine "kritische Marke" erreicht wird. Der Cheffe hat das auch schon erwähnt.

Da wir uns dieser Grenze nähern, würde mich interessieren, warum diese Marke als "kritisch" betrachtet wird. Vielleicht kann mir das jemand erklären. Danke.

Die $1400 kann man als "Bauchwert" verstehen, denn jetzt gehen wieder mehr long ins Gold. Das Kartell hat sich nicht von ungefähr bemüht, den Goldpreis unter $1300 und dann unter $1400 zu halten. Ausserdem berichten die Medien vermehrt positiv, wenn der Goldpreis eine solche Marke übersteigt.

Heute dürfte noch nichts passieren, aber ab kommender Woche ist ein Systeabbruch denkbar.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE:
Es scheint, dass die Grenze von 1400 $ wirklich magisch ist!
So wie gerade wieder auf den Kurs gedrückt wird!

Mit dem Überschreiten jeder 100er Grenze berichten die Medien gold-positiver und gehen mehr Investoren hinein. $1400 will das Kartell uns heute noch nicht geben.WE.
 

[11:20] Goldreporter: Achtung Nebelkerze: “Russland könnte sein Gold verkaufen”

Eine französische Großbank schürt Spekulationen, Russland könnte Teile seiner Goldreserven verkaufen, um im Falle von Wirtschaftssanktionen ausfallende Einnahmen zu kompensieren.

[13:30] Im Kaffeesud der Banker befinden sich offenbar auch Nebelkerzen.WE.
 

[08:20] Krisenvorsorge: Goldpreis: die Fassaden bröckeln

Doch kehren wir zurück zum Boden der Goldpreis-Tatsachen: es spricht so ziemlich alles dafür, dass Gold aus seiner momentanen Ruhephase, die übrigens saisonal typisch ist, einen heftigen Ausbruch nach oben hinlegen wird. Es werden sehr viel mehr Anleger als in „normalen Zeiten" die kommenden Tage und Wochen als Nachkaufgelegenheit nutzen. Wenn Gold seiner üblichen saisonalen Schwankung folgt und gegenwärtige Push-Faktoren wie Rückkehr der Finanzkrise, angezählte Emerging-Markets und brenzlige politische Lage in ganz Europa weiter wirksam bleiben, können Sie sich auf eine heiße Sommer-Rallye gefasst machen.


Neu: 2014-03-13:

[14:30] Kosares-Übersetzung: Was zurzeit für Gold spricht? Machen Sie sich doch Ihr eigenes Bild!

[13:25] Sprott Asset Management: Gold wird in den kommenden Jahren auf USD 5.000 pro Unze steigen; Gold und Silber müssen physisch gehalten werden

„Während des Jahres 2013, als der Goldpreis fiel, ging ich davon aus, dass sich die Fundamentaldaten von Gold immer weiter verbessern würden. Während dieser Zeit kauften die Chinesen wie verrückt Gold und die US-Notenbank druckte mittels der quantitativen Lockerung eine weitere Billion US-Dollar. Ungeachtet dessen sorgten massive Goldverkäufe dafür, dass der Goldpreis fiel. Im Unterschied zu damals ist es heute so, dass die Verkäufer nun erschöpft sind und die physische Nachfrage wieder an Fahrt aufnimmt. Eine der Zahlen, auf die wir achten, ist die Menge an registrieren Goldbeständen an der [US-Rohstoffbörse] COMEX. Das ist die Menge an physischem Gold, die bereitsteht, wenn jemand um die physische Auslieferung bittet, anstatt um einen Bargeldausgleich."

[14:30] Lange kann man den Goldpreis nicht mehr so tief halten.WE.
 

[12:05] Foonds: Der Goldrausch geht weiter - neues Sechsmonatshoch

[08:25] Goldreporter: Morgan Stanley senkt Goldpreis-Prognose

Morgan Stanley reduziert seine Goldpreis-Erwartungen für 2014 um 11,6 Prozent auf durchschnittlich 1.160 Dollar pro Feinunze. Den 2015er-Forecast setzt man um 12,5 Prozent auf 1.138 Dollar herunter. Das meldet Economic Times mit dem Hinweis auf eine Anlegernotiz der US-Investmentbank.

Die einfachste Form der Manipulation ist immer noch das Schlechtreden. Noch widerlicher wird es, wenn man etwas schlechtredet um es zu tieferen Preisen für sich zu aquirieren, aber leider sind das die Modelle von denen die kranken US-Bankriesen leben. TB


Neu: 2014-03-12:

[20:30] Vom Silberfan:

Jetzt werden die geängstigten Goldzitterer genau da erwischt wo man es wollte. Sie haben verkauft weil sie den Manipulateuren glauben schenkten, dass Gold unter 1000 $ fallen würde. Mutigere die das auch glauben, warten noch auf diese Preise, aber vermutlich vergeblich. Diese beiden Gruppen werden entweder nie Gold kaufen oder zu immer höheren Preisen. Die 1000 sind allerdings doch bald erreicht, aber dummerweise in Euro.

Das war auch Absicht. Die Zitterer werden jetzt weiter warten, ob der Goldpreis steigt, dann haben sie die Gelegenheit zum Wiedereinstieg verpasst.WE.
 

[16:15] Focus: So beflügelt der Krim-Konflikt den Gold-Kurs

Der Goldpreis ist auf den höchsten Stand seit einem halben Jahr gestiegen. Vor allem die Sorge vor einer Eskalation auf der Krim treibt die Anleger in die "Krisenwährung". Es ist nicht der einzige Grund: Auch eine Nachricht aus China beflügelt den Kurs.

Noch hält das Kartell aber dagegen. Die Richtung stimmt: Aktien runter, Gold hoch.WE.
 

[14:30] Deviant Investor-Übersetzung: Gold: Wann kommt die nächste Preisexplosion?

[13:30] Minigscout: Goldpreis: Sprott-Experte erwartet 5.000 Dollar innerhalb weniger Jahre

Der Goldpreisanstieg, der seit Ende 2013 zu sehen ist, hat viele Marktteilnehmer überrascht. Von 1.182 Dollar ging es für die Feinunze des Edelmetalls bis auf knapp 1.355 Dollar nach oben, allerdings stockt hier die Aufwärtsbewegung seit Anfang März sichtlich. Um 1.350/1.355 Dollar ist Widerstand zu sehen, der aus charttechnischer Sicht bis 1.362 Dollar weitergehen dürfte. Ein Ausbruch hierüber und bestätigend über 1.375/1.385 Dollar könnte den Goldpreis weiter in Richtung 1.414/1.434 Dollar klettern lassen.

[14:00] Ja, die Kaffesud-Leser in den Banken hat es wirklich überrascht.WE.
 

[13:15] Silverdoctors: Bank Participation Report Reveals JPMorgan Engaging in a Civil War, Goes Long Gold!

The Civil War in gold continues. JPM Morgan is still NET LONG 45,000-50,000 contracts. The other 23 banks are desperately shorting gold, attempting to cap price and keep it below the technically-critical $1350-1360 area.

[12:30] Wirtschaftsblatt: Goldpreis springt auf 6-Monats-Hoch

Geschmäht hin oder her - wenn eine Krise droht, dann strahlt Gold als „Krisenwährung" plötzlich wieder heller. Feinunze bei 1.362,24 US-Dollar.

[12:20] Wiwo: "Silber ist eine Goldgrube für Anleger"

Keiner beschäftigt sich intensiver mit Silber als Geldanlage: Ex-Investmentbanker Thorsten Schulte, alias „der Silberjunge“, erwartet neue Höchststände beim Silberpreis – und sieht Vorteile gegenüber Aktien und Gold.

[14:05] Leserkommentar-DE:

"Wenn ich an einen Zusammenbruch des Euro glauben würde, müsste ich meinen Silberanteil in meiner Vermögensverwaltung ganz massiv reduzieren. [] Eine Währungskrise wird kommen, davon bin ich überzeugt. Wir werden es in den nächsten Jahren mit einem völlig aus den Fugen geratenen Papiergeldsystem zu tun haben."

Manchmal kann ich den Silberjungen nicht verstehen. das sich das Papiergeld in Luft auflösen könnte räumt er ein. jedoch der Euro soll alles überstehen? Für mich ein Gegensatz und nicht einleuchtend. Vielleicht habe ich auch etwas nicht verstanden.

Nope. Das ist nicht logisch.TB.

[14:00] Der Silberjunge ist ein Banker, die leben in einer anderen Welt.WE.
 

[10:55] Gold: Kursziel Gold Juni bei 1.480 Dollar - Stöferle hält an Prognose fest

[08:35] Der Silberfuchs zum besten Goldkaufzeitpunkt von gestern:

Die besten Monate um Gold zu kaufen sind für mich August, September, Oktober, November, Dezember, Januar, Februar alle leider schon wieder einmal vorbei) - März, April, Mai, Juni und auch der Juli. Eben einfach immer, wenn "Geld" zum tauschen da ist, also jetzt. Wer wartet, wird das leise Klingeln zum Einstieg verpassen, denn irgendwann wird es kein Gold mehr gegen Papier geben.


Neu: 2014-03-11:

[13:55] foonds: Gold & Co: Gesunkene Preise könnte man als günstigen Einstiegszeitpunkt sehen

[11:25] PF: Gold ist saisonal: Wann ist der beste Monat, um Gold zu kaufen?

[11:15] Gold: Indiens Wahl kann den Preis nach oben treiben


Neu: 2014-03-10:

[13:35] Gold Hedges Against Surge In Cost Of Bread, Eggs, Beer and Fuel


Neu: 2014-03-09:

[12:20] Zeal: Gold-ETF Inflows Return

Stock-market capital finally started flowing back into the flagship GLD gold ETF for the first time in 14 months in February!  Though this buying was small, this is truly a momentous event.  Extreme gold-ETF outflows were the dominant culprit behind last year’s epic gold selloff.  Without that massive influx of additional supply weighing on the global markets, gold is going to surge on strong physical demand.

[09:25] Leserkommentar-DE zum Juristen von gestern um 20:00

ich muss sagen, das Stück "Biedermann und die Brandstifter" passt zu allen heutigen Gegebenheiten wie die "Faust aufs Auge".
Der "Aha - Effekt" ist unglaublich, wenn man das Stück erstmal kennt!


Neu: 2014-03-08:

[17:40] Leserzuschrift: hab gerade gesehen, dass die neue Focus-Printausgabe folgenden Titel hat: Gold ist viel zu billig!

Die Analyse: Erfahren Sie hier, warum sich das Edelmetall gerade jetzt als Nummer-1-Anlage lohnt.

Was geht denn da ab. Jetzt werden die letzten Schafe wachgerüttelt.

Jetzt wird der Goldpreis hochgeschrieben. Focus lehnt sich auch hier wieder weit heraus.WE.

[18:15] Leserkommentar: Der Aktionär hatte im letzten Heft auch Gold als Titelthema: Die große Gold Lüge

Dachte immer das ist negativ, wenn Titelseiten für eine Anlageklasse bullish sind?.

Manchmal ist es der Fall - wenn schon alle drinnen sind, bei Gold sind nur Wenige drinnen.WE.

[20:00] Der Jurist: Zum Leser von 17:40:

So etwas weckt die Schafe nicht auf. Die Schafe sollen auch gar nicht aufgeweckt werden. Sie sollen nur vorbereitet werden auf die "Zeit danach".

So sehr uns HG-Leser das Drehbuch amüsiert und begeistert, so gemein und perfid ist es für die Schafe.

Es funktioniert wie "Biedermann und die Brandstifter": Die Brandstifter offenbaren dem Biedermann regelrecht (und mehrfach), dass sie sein Haus anzünden werden. Biedermann lächelt, weil es seine Vorstellungskraft übersteigt. Am Ende reicht Biedermann den Brandstiftern sogar das Streichholz.

Jaja, die Masterminds bei den 'verborgenen Eliten' sind belesen und Bonvivants.

Einige bisher Unschlüssige wird es schon aufwecken, die Schafe natürlich nicht.WE.
 

[8:45] Wir warten darauf: Bill Murphy is Fired Up: Gold Will Become Explosive Within A Month, New Highs Coming!


Neu: 2014-03-07:

[11:55] RRussell: Russell: Lügen, Propaganda und … Silber

Es sind nicht die besorgniserregenden Meldungen, die mir die Haare zu Berge stehen lassen, es sind die Lügen, der Nonsens und die Propaganda, die ich nicht ertrage. Beispielsweise werden uns bezüglich der US-Wirtschaft dreiste Lügen aufgetischt. Von dem, was ich gehört habe und hier herauskramen kann, befinden sich die USA zurzeit in einer Wirtschaftsrezession – ein Zustand, an dem sich seit Ende 2007 nichts geändert hat.

[13:45] Leserkommentar-DE zum Silber ATH:

Link: http://delendaestziobot.files.wordpress.com/2011/08/600yearsilver.gif

Da ist zu sehen, das Silber seit dem Jahr 1477 sein ATH hatte. Also seitdem über 97% an Wert verloren hat. Was sagen die Edelmetallbugs dazu? Ich kann mir keinen Reim drauf machen.

Wenns wenigstens ca. 1550 gewesen wäre. Da sind die Conquistatores mit den ersten großen Edelmetallieferungen von Südamerika zurückgekommen. TB

[15:00] Der Analytiker zum Silber ATH von 1477

Das hat schon historisch in etwa (grob) seine Richtigkeit. In der grossen Pest um 1352 war die Bevölkerung um mindestens ein Drittel geschrumpft. Die Menge des in Umlauf befindlichen EM's blieb aber gleich und somit stiegen Löhne und Preise und das Silbergeld hatte weniger Kaufkraft - es gab eine Art Inflation.

Im 15. Jahrhundert drehte sich das wieder um: Die Bevölkerung wuchs ziemlich schnell - jedenfalls schneller als Silber in Europa gefunden wurde, also wurde die Kaufkraft von Silber wieder höher, weil es weniger pro Kopf im Umlauf gab..

Diese Situation wurde erst durch die grossen europäischen Silberfunde der 1470er Jahre (Sachsen etc.) wieder umgedreht und darum hatte Silber 1477 sein Kaufkraft-ATH. Danach sank die Kaufkraft zuerst leicht - dann ab 1516 (Funde in Joachimsthal, das dem Thaler seinen Namen gab) auch schneller und in der 2. Hälfte des 16 Jahrhunderts dann durch die südamerikanischen Funde sehr deutlich.
Man kann davon ausgehen, dass um 1580 in Europa pro Kopf schon etwa 3-4mal soviel Silber im Umlauf war, als 100 Jahre zuvor.
Die Folge war klar, dass die Preise und Löhne auch etwa 300% stiegen und EM verlor stetig an Kaufkraft.

In den folgenden Jahrhunderten bis ca. 1870 wurde immer noch mehr Silber gefunden und die Kaufkraft sank weiter. Silber blieb aber zu Gold im Wertverhältnis von ca. 1:14 bis 1:16.

Um 1870 wurde (zuerst in den USA) Silber demonetisiert. Es war nur noch in gegen Gold unterwertigen Scheidemünzen vorhanden. Silber wurde dadurch in grossen Mengen aus den eingeschmolzenen Münzen auf den Markt geworfen wozu noch die grossen Funde in Nevada, New Mexico etc. um 1880 kamen.
Silber fiel dann schnell auf ca. 1:50 zu Gold.
Den Rest werden die meisten kennen.

Interessant könnte es werden, wenn Silber (und Gold) wieder Umlaufgeld würden - dann hängt von der Menge des pro Kopf in Umlauf kommenden EM's wohl im Wesentlichen ab, wo auf dem Chart der Silberpreis dann wieder aufsetzen wird - vielleicht gibt das dann ein neues Kaufkraft-ATH !?

Diesesmal wird es ein neues, absolutes Gold/Silber ATH im Vergleich zu Finanzwerten geben.WE.

[15:45] Der Indianer: möchte hier nur einwenden, das 1477 keine Dollar gab.

Also wie macht man das fest. Man kann es dann nur an extenziellen Gütern festmachen. Wie Weizen, Bier, andere Metalle usw.
D.h. also, wieviel Silber in Gr. muss ich 1477 zb. in Weizen aufwenden für z.B. 1 kg. Wieviel bei Tiefstpreis in Gr. Silber. Wieviel im Durchschnitt über die Jahrhunderte und wieviel im Moment. Das Ratio zu Gold ist aus diesen Bilckwinkel sekundär. Oder anders, ob Silber nun viel oder wenig wert ist, erkennt man am Durchschnittspreis zu anderen Gütern. Weder am Höchst oder Tiefstpreis in einer Papierwährung.

Der Vergleich zu einer Papierwährung ist zudem irrational. Weil sich der "Wert" einer Papierwährung immer an der Wirtschaftskraft und den Gold und Silverreserven eines Staates orientiert hat, die ein Land damals hatte.

Silber wurde dann später abgekoppelt und es war nur noch Gold. Doch trotzdem wurde der Silberpreis in der Referenz an Gold gekoppelt. Was ja das Gold/Silberpreis Ratio ist. Und eines darf man nicht vergessen, Gold und Silber das zeigt ja gerade die heutige Entwicklung ist nun mal der Gradmesser bzw. die Referenz zu jeder Papierwährung ist, die ja grundsätzlich jederzeit "Endlos" vermehrt werden kann.

Wenn sie also ins Endlos geht, wird sie am Schluss nur eines Wertlos. Seit es Papierwährungen gibt, ist bis heute immer zu 100 % eingetroffen.

Was sollen also die Zahlenspiele ? Wenn eine WR kommt ist der "Reichtum" weg. Wenn man stattdessen EM statt Papier hat, bekommt man wenn ein neues Papier kommt, einen gerechten Gegenwert im neuen Papier dafür. Wie oft muss man das eigentlich noch erkären, das eine Oz immer Oz bleibt und nicht verbrennt.

[18:00] Der Analytiker zum Indianer 15:45:

Natürlich wird eine Statistik wie hier in US-$ von 1998 dem eigentlichen Problem nicht gerecht !

Man hätte aber auch statt US-$ von 1998 als Einheit auch 1 Oz Silber zum Preis von 1998 oder besser noch eine Oz Silber von heute nehmen können - der Chart sähe noch genauso aus.

Er würde dann aussagen, wann die Kaufkraft von Silber am höchsten war. Das wäre dann immer noch 1477.

Insofern hat WE im blauen Kommentar voll recht, es geht um den Wert von Silber in Bezug auf Assets.
Welche Einheit man da wählt, ist zweitrangig.

Der Chart behauptet einfach, dass man mit einer bestimmten Menge Silber 1477 ca. 800 Einheiten und in 2004 ca. 16 Einheiten von xwas kaufen konnte. Das heisst Silber soll 1477 ca. 50mal wertvoller als 2004 gewesen sein. Das ist alles was der Chart aussagt, ob er nun in $ von 1998 oder in Hosenknöpfen von 1998 oder in Oz oder sonstwas aufgemalt wird, ist egal.

Was eher zweifelhaft ist, ist die Aussage selbst - 1477 50mal mehr wert als 2004.

Mal zum Spass zurückgerechnet:

2004 kostete Silber im Mittel ca. 175 Euro pro Kilo Wenn wir sagen, dass ein Hilfsarbeiter 2004 pro Tag z.B. 50 Euro verdient hat, dann ist ein Arbeitstag von 2004 = 286 gr Silber.

Wenn wir diesen Wert nach 1477 transponieren wollen, müssten wir 286gr durch 50 teilen was 5,7 gr gäbe.
Dies geht zumindest scheinbar in die richtige Richtung.

In den 1470ern verdiente in der Gegend von Wien ein Erntehelfer zwischen 1,8 und 2,7 gr Silber pro Tag.

Das ist irgendwie in der erwarteten Gegend aber eben nur irgendwie, weil es dem widersprechende Zahlen in späteren Jahren gibt:

- So verdiente 1779 der gleiche wiener Erntehelfer nur 1,56 gr Silber am Tag und das bei einem chartmässigen Silberwertverfall von über 80% gegen 1477

- noch schlimmer selbst im 19. Jahrhundert verdiente ein Bauhilfsarbeiter in Wien kaum mehr - 1850 mit 1,7 gr und 1870 mit 3,9 gr Silber also zu einer Zeit wo der Silberwert nach dem Chart nur noch knapp über 10% von 1477 war.

Es scheint also eher so, als ob in Wien die Löhne in Silber zwischen 1477 und 1870 ziemlich gleich geblieben sind und vermutlich wären sie heute davon auch nicht sehr weit weg, wenn wir ein EM-Geldsystem hätten.

Dieser Chart ist also allgemein eher zweifelhaft.

Gewiss ist: Finanzassets und einfache Arbeit werden in Gold/Silber viel billiger werden.WE.

[19:30] Der Jurist zum Analytiker um 18:00 Uhr:

Ich finde den Chart von 13:45 Uhr gar nicht so merkwürdig.
Eigentlich zeigt die Grafik deutlich, wie unterbewertet Silber derzeit im historischen Konnex ist.
Umgekehrt formuliert: Wenn sich der Gegenwert für Silber bald normalisiert, gibt's 1 Stück Arbeiter für 1oz im Monat.
Statt "one man-one vote" gilt dann "one man- one oz".
 

[10:50] Fonds: Marc Faber: Die Goldpreiskorrektur ist vorbei - Rezession in China wäre keine Gefahr für Gold

Gold gehört derzeit zu den günstigen Assets

Natürlich nicht, da die Chinesen auch in einer Rezession das Gold nicht "auf den Markt" werfen würden.


Neu: 2014-03-06:

[20:30] Kaffeesatzleser Elli prognostiziert sinkende Goldpreise: ochmal zur Klarstellung meiner Meinung

In den nächsten Jahren (Jahrzehnten?) wird es mit dem Goldpreis abwärts gehen, glaube ich. Dann sind die Manipulierer jetzt auf meiner Seite."

Leserkommentar:
mal davon abgesehen, dass Elli die Goldpreismanipulation leugnete und das trotz der jetzt öffentlichen Beweise immer noch tut, setzt er dem ganzen jetzt die Krone auf.
Manche Leute stellen wohl zur Verteidigung ihrer Kaffeesatzleserei jegliche Logik hinten.

Die Zeugen Jehovas sind genauso verbohrt.WE.
 

[18:15] Für die Gold-Bugs: Stewart Thomson on Gold: The World Has Entered a Gold Bull Era

[18:15] Für die Silver Bugs: Silver Will Be The King Precious Metal Performer

[17:15] Leserzuschrift: tägliche Goldpreis-Entwicklungen:

Mir fällt auf, dass während der letzten Tage der Gold-Kurs sinkt, wenn die asiatischen Märkte offen sind, sobald New York öffnet, steigt der Kurs. Das ist eine Umkehrung des gewohnten Vorgehens, oder? Wer also drückt hier, und warum?

In Asien dürfte es mehr physisches Gold zum Drücken geben, als im Westen. Die arbeiten dabei zusammen.WE.
 

[15:45] Yamada: Aktuelle Gold- und Silbercharts

[08:50] etfdaily: Marc Faber: Gold Is One Of The Few Cheap Assets

I am not so sure about asset markets as we could one day after this colossal asset inflation of the last 20 to 30 years, also have asset deflation. But when I compare gold shares and the price of gold to the S&P 500, the S&P is up substantially since 2011 and gold is down.


Neu: 2014-03-05:

[15:00] Wir wissen es schon lange: Banks cannot forecast gold prices

Based on a short analysis of bank forecasts, we can conclude they are clueless about the direction of the gold price.
This year, the difference between the average gold price and the predicted gold price for 2014 is already $75 per troy ounce, as you can see from the chart below.

It seems like bank analysts tend to extrapolate past returns. They were too optimistic in early 2013 and they seem to be too pessimistic on gold right now.

Sie extrapolieren nur die Vergangenheit - oder lesen in ihrem Kaffeesud.WE.
 

[13:20] asx: Don't write off gold in 2014

[13:00] Goldreporter: “Gold ist die Kaufgelegenheit für den Zeitraum einer Generation”

Der kanadische Vermögensverwalter und Financier Ned Goodman hält Gold für extrem unterbewertet. Er erwartet, dass China weiter Gold kaufen wird, um einen neuen Goldstandard zu etablieren und den US-Dollar als Weltwährung abzulösen.

[13:30] Gold ist nicht nur eine Kaufgelegenheit, es ist das Rettungsboot schlechthin.WE.

[13:55] Der Zyniker zum 13-Uhr-Artikel:

Einige Leser werden sich zeitweise fragen, warum sich Menschen wie Goodman so sicher sind, dass Gold unterbewertet ist.
Wenn man ein wenig nachrechnet, die Fundamentaldaten kennt, mit welchen unser jetziges Falschgeld zusammenhängt, ist es wirklich sehr simpel.
Chinas Währungsreserven betragen bereits fast 4.000 Mrd. Falschgeld-Dollar.
Alles, in der Menschheitsgeschichte, geförderte Gold beträgt ca. 160.000 Tonnen.
Davon befinden angeblich sich ca. 35.000t im Besitz der Staaten, der Rest wird privat gehortet.
China kauf Gold und bei einem Tonnenpreis von 43 Mio. Dollar, bräuchten sich die Chinesen lediglich von 1.500 Mrd. Computerdollars trennen um ALLES IM STAATSBESITZ BEFINDLICHE GOLD ZU KAUFEN!!!
Wir wissen dass das aber nur langsam geht, doch was ist mit den anderen Staaten?
Alle haben Falschgeld-Dollar-Reserven!
Die Entscheidung dürfet somit etwas leichter fallen, in Gold zu gehen.
Bei Silber ist der physische Markt noch vie extremer.
 

[18:45] Übersetzung: Christenson: Gold könnte bis 2017 auf über USD 3.000 pro Unze steigen

[08:55] GoldSilverWorlds: Gold Model Calculates Gold Price Of $2400 To $2900 In 2017 must read

Given the above assumptions, a reasonable projection for the EGP (a "fair" price for gold) in 2017 is $2,400 – $2,900. Remembering that market prices can spike significantly above or crash below the EGP for many months, we could see a spike high above $3,500 or $4,000 in 2017. Extraordinary events such as a global war or dollar melt-down could push prices higher and sooner.

[13:30] Alle diese "Ökonomen" haben keinen Crash am Radar.WE.

[10:25] Leserkommentar-DE zur Prognose:

Alles Nonsens echt...dient nur Schreiberlingen u. beruht auf Spekulation da Null (0) geschichtl.Erfahrungswert da ist. Diese werden erst, nur und unermaesslich steigen wenns kracht!


Neu: 2014-03-04:

[16:25] Deviant Investor: This Gold Model Calculates Prices Between 1971 & 2017

Gold persistently rallied from 2001 to August 2011.  Since then it has fallen rather hard – down nearly 40%.

[16:10] Fonds: "Dieses Mal handelt es sich bei Gold um kein Strohfeuer, wenn die Anzeichen nicht täuschen"

"Die Goldminenindustrie gesundet und die Abhängigkeit vom Goldpreis reduziert sich - eine Erhöhung des Goldpreises hat eine enorme Hebelwirkung"

[12:00] Leserzuschrift: Goldpreis und politische Lage:

Ich frage mich wie es angesichts der aktuellen politischen Situation sein kann, dass der Goldpreis noch nicht durch die Decke gegangen ist. Gestern sprang der Kurs ein Stückchen und hat heute schon wieder die Hälfte verloren. Hat sich was verändert - an der politischen Situation, oder an der Knappheit des Materials? Die Goldpreismanipulationsermittlungen laufen, warum wird immer noch gedrückt? Wer wird dafür wieder aus dem Fenster springen müssen?

Ich habe vor einigen Tagen folgendes in einem Forum gelesen und mich interessiert was Sie (und die Hartgeldgemeinde) für eine Meinung dazu haben.

"Letzte Woche gab es einen Deal: Die recht große Übernahme von Whatsapp für 14 Mrd. EUR durch Facebook. Und letzte Woche gab es eine mittlere Schadensersatzzahlung der Deutschen Bank an die Kirch-Erben in Höhe von kolportierten 925.000.000 EUR (0,925 Mrd. EUR).

Allein die beiden Whatsapp-Gründer könnten sich demnach nun 14 Mio. Unzen Gold kaufen, die Kirch-Erben immerhin noch ca. 925.000 Unzen. Das wären in der Summe 14,925 Mio. Unzen.

Zur Veranschaulichung, worüber wir reden: 14,295 Mio. * 31,1 g / 1.000 = 464.167 kg = 464 Tonnen (oder 24 m³, ein Würfel mit knapp 3 m Kantenlänge für die Barrenliebhaber bzw. 15 LKW-Fuhren mit dem 40 Tonner für die Spediteure ...).

Zum Vergleich: Die Jahresproduktion von Gold belief sich im Rekordjahr 2012 auf 2.700 t.

D.h. das Finanzvolumen dieser beiden "Tagesmeldungen" betrug vom Wert her bereits 1/6 der Jahresgoldproduktion in 2012.

Will mir hier noch irgendjemand erzählen, dass Gold in der Hochfinanz überhaupt eine Rolle spielt, eine Rolle spielen kann ?

Gold ist ein absoluter Nebenkriegsschauplatz. Denn wenn nur zwei Handvoll Superreicher wie die Whattsapp-Gründer (als fiktive Annahme) auf die Idee kämen, einen Teil Ihres Geldes in Gold anzulegen (zur Sicherheit versteht sich), dann wäre eine Jahresproduktion vom Markt. Über die Auswirkungen auf den Goldpreis muss ich da wohl kaum reden.

Vor diesem Hintergrund bezweifle ich so langsam, dass der Goldpreis von den "großen dunklen Mächten" manipuliert wird. Das Risiko ist doch einfach viel zu hoch. Derivatehandel (mit einem vielfachen Volumen des realen Goldes) im Papiergold-Format hin oder her ...

Vielmehr drängt sich mir die Ansicht auf, dass Gold (vom Wert her) nicht viel mehr als eine unbedeutende Liebhaberei der kleinen Leute ist, trotz der unbestrittenen Kaufkraftbewahrung über die Zeiten hinweg.

Nochmal ein denn: Denn, einmal andersherum betrachtet, mit dem Wert einer Jahresproduktion Gold (den besagten 2.700 t) im Wert von derzeit ca. 87 Mrd. EUR (für uns Normalos völlig unvorstellbar viel), kann ich mir (gemessen am Börsenwert bzw. an der Marktkapitalisierung) gerade mal eine Klitsche wie Siemens leisten (die zwei Jahre länger brauchen als gedacht, um einen lausigen ICE auszuliefern).

Und amerikanische Unternehmen wie Facebook, Google, EXXON, Cisco und wie sie alle in DOW und Nasdaq heißen bleiben auch mit 2.700 t Gold im Säckel völlig unerschwinglich. Unerschwinglich, wie der Rolls Royce für Dich und mich.

Und was wollte ich jetzt eigentlich sagen ?

So gesehen (2700 t Gold = 60 % Facebook) ist Gold meines Erachtens nach, ja derzeit geradezu völlig unterberwertet, um nicht zu sagen spottbillig "

Ich habe die Zahlen nicht auf Korrektheit geprüft. Aber wenn nur die Relation stimmt, dann ist es schon erschreckend...

Wie schon öfters kommentier: man wird den Goldpreis vor dem Tag-X nicht entscheidend hochlassen.

[14:00] Der Indianer dazu:

Das was wir gerade sehen, zeigt für mich an, das dies nicht mehr lange dauern kann. Was bewirkt den in den "kriegerischen Umständen" in denen wir im Moment sind, wenn der Goldpreis nicht ausreisst? Heisst das dann, die Anleger kaufen weniger von dem Metall ? Mitnichten, Überschrift Tageszeitung:" Schwerste Krise nach dem Kalten Krieg" nicht das Sie gleich schreiben, nach dem 2.WK. Die ganze Geschichte ist medial hervorragend gesteuert. Russland paktiert mit China. Am gleichen Tag kommt die Meldung, China findet irre Öl und Gas. Dann auf anderer Ebene, Professoren und Wirtschaftsfirma kommen auf Trichter, das der Goldpreis mind. 10 Jahr manipuliert ist und zwar meistens nach unten.

Dann wird ebenfalls medial fast schon der 3. WK ausgerufen. Das drängt mich halt zur Annahme, das man jetzt sogar mit starken Druck probiert den Anleger Gold schmackhaft zu machen. Sie probieren also die Herde zum losrennen zu bekommen. Um noch mehr Argumente zu haben, warum der Crash hat eintreten müssen. Das heisst in sich gesehen, meine These, der Tag X sehr nah, näher als viele noch nicht glauben wollen. Die nächsten Tage und Wochen werden sicher sehr spannend werden. Könnte gut sein, das wir im Finale des letzten Gefechts sind.


Neu: 2014-03-03:

[11:15] Leserzuschrift: Bloomberg-Info:

Bloomberg TV meldet gestern Abend in Untertiteln: Umschichtung von Treasuries in Gold ist im Gange. Die Entwicklung heute Morgen bestätigt diese Meldung. Schauen wir mal und beobachten bescheiden die Entwicklung.

Dann ist der Goldpreis nicht mehr lange unten zu halten. Goldpreis-Explosion und Systemabbruch bald.WE.


Neu: 2014-02-28:

[8:15] KWN: Grant Williams - This Will Send The Price Of Gold Skyrocketing

Williams: "This demonstrates just how beaten down that complex has been over the last couple of years. People's confidence (in gold) has been shattered. ... I haven't met any long-time gold investors who have sold their gold. They are upset because it's been painful, but they still own their gold.

Williams: "I fear that it will be a shortage in physical metal because that could be very, very extreme if we do get some kind of delivery failure somewhere, or somebody asks for their gold back and they can't have it. That would be a very disorderly rise.

If people who like to get into gold because they think it's going to go higher because they want to make a couple of hundred bucks (on the upside in gold), once they start to feel like they can do that, they will jump back on the bull again and we will see gold move up steadily.

Wieder ein Beweis, dass vom Smart Money fast niemand Gold verkauft hat. Wenn es kein Metall mehr gibt, dann muss der Preis massiv hoch.WE.
 

[8:00] Das WSJ hat jetzt offenbar auch Lust darauf: Die Lust auf Gold kehrt zurück


Neu: 2014-02-27:

[16:00] Goldseiten: Chinesische Nachfrage treibt Silber auf 500 USD & Gold auf 8.000 USD

Der Gründer von Gold Eagle, I. M. Vronsky, veröffentlichte kürzlich eine aktuelle Prognose zum Silberpreis. Seines Erachtens werde eine explodierende Investmentnachfrage vonseiten Chinas das weiße Metall binnen der nächsten sechs Jahre auf 500 USD steigen lassen, was in der Folge auch dem Goldpreis einigen Auftrieb verleihen würde. Nach Ansicht Vronskys könnte dieser im gleichen Zeitraum immerhin 8.000 USD erreichen.

[14:30] Propagandafront: Goldbullenmarkt: Warum die meisten Goldbugs aus den falschen Gründen richtig liegen werden

Wenn Sie bei Gold bullisch sind, werden Sie damit in den nächsten paar Jahren mit fast 100%iger Sicherheit richtig liegen – und zwar ganz unabhängig davon, wie zweifelhaft die Begründungen dafür auch immer sein mögen. Aus den richtigen Gründen bullisch zu sein, ist erst dann von Bedeutung, wenn der langfristige Goldbullenmarkt kurz vor seinem Ende steht.

[12:30] David Morgan Interview: Neue große Silber-Rallye: "Ziel 100 Dollar"

[8:15] Einsteigen, wer noch nicht drinnen ist: Eric Sprott Warns: Don’t Miss this Golden Opportunity!

[12:45] Übersetzung: Sprott: Die perfekte Gelegenheit, um bei Gold einzusteigen!


Neu: 2014-02-26:

[15:30] Steve St. Angelo, SRSrocco Report-Übersetzung: Der bevorstehende Silber-Sturm … und warum die Öffentlichkeit nicht darauf vorbereitet ist

[11:45] Start Trading: Silberpreis: Ziel erreicht, weiterer Anstieg in Sicht

Den Investoren, die in Silber angelegt haben, geht es gut. Sie freuen sich über die schöne Performance der letzten Tage, denn endlich ist Leben in den Silberpreis zurückgekehrt. Nachdem der Goldpreis die Richtung vorgegeben hat, folgt der kleine Bruder artig in Richtung Norden. Bei 22 Dollar ist ein Widerstand ausgemacht worden, der sich wohl nicht mehr lange halten dürfte. Der Silberpreis drückt bereits nach oben, der Ausbruch ist daher nur eine Frage der Zeit.


Neu: 2014-02-25:

[18:45] Gold heute $1342, Silber $22:

Unser "Brot" kehrt zurück, hämische Goldzitterer fahrt in die Hölle. Bald muss jetzt der grosse Short Squeeze kommen, der den Goldpreis richtig hochfahren lässt.

PS: ist wirklich am 4. März als Tag-X was dran?WE.
 

[7:45] Sogar Bild jubelt schon: Steht die Welt vor einem neuen Goldrausch?

Nach monatelanger Talfahrt geht es für den Goldpreis wieder langsam bergauf.

Grund für den Anstieg: China und die Notenbanken sind ganz scharf auf das Edelmetall! Der aktuelle Kurs: 1325,55 Dollar pro Feinunze – Dreimonatshoch.

Schade, dass man nicht geschrieben hat: nachmachen!


Neu: 2014-02-23:

[10:00] Die Presse über Silber: Im Schatten des Goldes

Silber steht immer ein wenig im Schatten des Goldes, obwohl der Preis normalerweise stärker ausschlägt als der des gelben Edelmetalls. Das ist wohl einer der Gründe, wieso die Erholung des Silberpreises von den Anlegern noch relativ wenig registriert wird. Dabei hat das Edelmetall einen zweiwöchigen „Lauf“ mit permanenten Kursanstiegen bis Anfang voriger Woche hinter sich. Erst in den vergangenen Tagen gab es wieder eine kurze Verschnaufpause. Eine so lange Gewinnserie hatte das Metall seit 40 Jahren nicht mehr erlebt.

Silver-Bugs freut euch!

[15:30] Der Zyniker: Meine Güte, Silber verlässt also das Tal der Tränen, genauer gesagt: der Freudentränen!

Manche Silverbugs (die Belesenen), konnten sich nach dem letzten Rücksätzer nicht einmal mehr im Traum vorstellen, jahrelang Unmengen von Silber nachzukaufen!

Wie schon oft beschrieben: wir haben noch immer großes Glück, die mehrfache Menge an Silber zukaufen zu können, als wir es ohne Interventionen des Kartells könnten,-und wir machen weiter!

Eine Kassakraft verdient immer noch ca. 50 OZ Silber pro Monat, bzw. eine OZ Gold!
Selbst diese Schicht könnte theoretisch locker fünf OZ Silber im Monat sparen, trotz der bösen Mwst. Leider existiert kein Silber mehr in diesen Gehirnen, wird es aber, wenn es unerreichbar wird.

Dafür kommen jetzt wieder die Freudentränen bei jenen, die bereits auf Silber sitzen, bzw. den Wertrückgang aussitzen mussten.

[18:15] Der Jurist: Ich schätze die Artikel des Josef Urschitz in der Presse oft.

In Sachen Edelmetall hat sich Urschitz nunmehr allerdings (neuerlich) als völliger Rohrkrepierer geoutet:

Lasst euch das Ende des Artikels auf der Zunge zergehen: "Die Anlage in physischem Silber ist wegen der Mehrwertsteuerpflicht unlukrativ." Urschitz empfiehlt daher Papiersilber!

Ein weiteres 'Highlight' aus dem Artikel: "Von Kurszielen bis zu 40 Dollar je Feinunze ist schon die Rede. Das dürfte wohl stark übertrieben sein, ".

Löblich, dass sich Die Presse um das Thema bemüht. Trotzdem: Es ist wie eine Rasierklinge in der Hand des Affen.

Er sollte lieber den Kollegen Jilch drüberlassen.


Neu: 2014-02-22:

[10:00] SilverSeek: Some Long Term Cycles for Silver

.....For silver prices, there was an important low for silver in November 1971 (not seen on the chart). The February 1991 low (1a on the chart) would have been 19 years and 2 months after the 1971 low while the February 1993 low (1b on the chart) would have been 21 years and 2 months after the 1971 low. Merriman believes that the 18-year cycle has a normal range of 15-21 years. Both the 1991 low and the 1993 low came during the latter part of the cycle. At $3.50, it was the lowest recorded low since 1974.

[19:55] Leserkommentar-DE zum 10-Uhr-Beitrag:

Was wir sehen ist, das Silber mit Gold 2 Tiefs ausgebildet hat, die unter Berücksichtigung von Manipulation der Kapital"elite", einmal durch Papiereinsatz und einmal durch gestreute Meldungen - die wiederum geistig manipulierend sein sollen - zustande kamen, wodurch die Zitterer den Abwärtstrend extrem verstärkten, in dem sie alles Kundengold auf den Markt warfen und die starken Hände es dankbar einsammelten. Silber jetzt NOCH unter $22. Kein Problem, wenn man schon viel tiefer volle Kanne long war. Es könnte derzeit kaum bullischer sein! Wenn wir die Ausführungen des sehr geschätzten Platin-Investors berücksichten, was wir auch immer gerne tun, dann wissen wir abgeleitet, das es innerhalb 3-6 Wochen minimum Silber 23 geben sollte. Bis dahin warten wir jetzt erstmal in den Rettungsbooten ab und hören uns auch immer die Chartgläubigen an, denn zu einem großen Teil beeinflussen diese Investorenverhalten, die sie auch selbst sind. Nur eben im extremen Chartglauben, in dem sie das große Bild nicht vermögen einzublenden. Ohne Sitzfleisch wird niemand reicher, und zu viel hin und her macht Taschen leer. Ich will ganz ehrlich sein, mit wenigstes 2 Silberaktien (High-Speed-Raketen) habe ich den Tiefpunkt fast auf den Cent genau erwischt...Ganz perfekt, das kann wohl niemand!? Alles Ding hat seine Zeit (Zyklen). Wir danken allen, die sich mit den wildesten Bullen befassen und sich dazu äußern! Silber & Gold & deren beste Minen.


Neu: 2014-02-21:

[13:15] Der Bondaffe: Goldpreisentwicklung:

Mein subjektiver Eindruck, nennen wir es die täglich wahrgenommene und gefühlte Bewegung des Goldpreises, möchte ich wie folgt zusammenfassen:

1. Preistief Anfang 2014 erreicht und
2. kontinuierlicher Goldpreisanstieg in diesem Zeitraum bis heute.
3. Drückungen kommen zahlenmäßig überhaupt seltener vor als in 2013 und
4. haben nicht mehr den durchschlagenden und überraschenden Erfolg.
5. Man versucht, den Markt nicht nach oben ausbrechen zu lassen was
6. bedeuten würde, das Goldfutures-Verkäufe nicht für Drückungen sondern
7. für Stabilisierungen auf einem erreichten, angestiegenen Niveau benutzt werden.
8. Die Goldpreisnotierungen in Euro sind einerseits günstig zum Kauf für Wissende, aber 9. nicht unbedingt verlockend für zusätzliche Käufer aus Euroland, da der Eurokursanstieg den Goldpreisanstieg in Euro gerechnet ausbremst.
10. Die Stabilisierungsmaßnahmen werden sicherlich nicht für ewig fortgesetzt. Wenn die Positionierung bestimmter gesellschaftlicher Elitegruppen als abgeschlossen betrachtet wird,
  tut man nichts  mehr. Es wird nicht mehr interveniert.
11. Die Lager der Derivatebörsen in NY und LDN werden sich weiter leeren, damit nimmt
12. der Aufwärtsdruck bzw. die Spannung  auf den physischen Goldpreis weiter zu

Soweit mein subjektiver Eindruck und ein paar Ideen. Wir werden bald sehen was passiert.

Bis zum Tag-X wird der Goldpreis kaum wesentlich steigen können.

[18:20] Leserkommentar-DE zur Goldpreisentwicklung:

Mein Gefühl sagt mir, dass der Goldpreis steigen muss, es ist physisch immer weniger verfügbar. Er wird steigen, sukzessive, langsam, unauffällig im Sinne von Systemverlängerungsmassnahmen. Wenn er schnell steigen würde, würde es sogar den Schafen auffallen. So gehandhabt wachen sie noch nicht auf. Schlaft ruhig weiter. Alles ist, alles wird gut.
 

[11:45] Steigt Gold heute? KWN: A Surprise That May Send The Gold Market Soaring On Friday


Neu: 2014-02-20:

[16:15] Wirtschaftsblatt: Gold fängt langsam an, seinen schlechten Ruf abzulegen

Die Analysten der UBS haben ihre Prognosen für den Goldpreis erhöht. Auf Sicht eines Monats wurde das Ziel von 1180 auf 1280 Dollar angehoben, auf drei Monate von 1100 auf 1350 Dollar.

[12:45] Der Bondaffe zum Goldpreis:

Mein früherer Chef sagte immer zu mir: „wenn die Kurse jetzt höher stehen sollten, dann würden sie es auch!“. Das gilt natürlich auch für tiefer stehende Kurse. Aber sie tun es gerade nicht. Wenn die Kurse also höher stehen sollten als sie gerade sind, muss es einen Grund geben.
Denn der Markt hat immer Recht. Warum die Kurse bei Gold nicht höher sind und bei anderen „Finanzmarktprodukten“ nicht tiefer sind, wissen wir inzwischen. Weil die Kurse manipuliert werden. Und zwar manipuliert in einem Ausmaß und in einer Offenheit wie man es nie für möglich gehalten hätte!  „Warum spielen sie nicht wie es in den Noten steht?“, fragte der Dirigent. „Ich spiele so wie es sich gehört!“, sagte W.A.  Mozart.

Wie auch immer, wichtige Trends laufen schon viele Jahre, die Aktienkurse steigen seit März 2009 in D. „Abstürze“ erfolgen nicht aus einer Position eines ansteigenden Marktes. Vorher gibt es eine Seitwärtsbewegung. Und das kann dauern. Inzwischen baut sich „Power“ auf. Und wenn ich etwas von erwarteten Goldpreisen von USD 50.000 lese halte ich das für utopisch. Aber bei längerem Nachdenken müssen die Kurse dahin, wo der wahre Wert des Produkts ist. Den, den die Masse bereit ist dafür zu bezahlen. So wie es sich gehört. Und es baut sich "Power" auf.

Ja, der Druck von unten ist gewaltig. $50'000 sind für einige Zeit auch möglich.WE.
 

[9:15] Die Welt auch wieder gold-positiv: Gold erlebt seinen größten Preissprung seit 1983

[8:45] Ein Chartist auf KWN: Here Is The Roadmap To $4,000 Gold & Skyrocketing Silver

Wie alle Chartisten kennt er den Einfluss des Goldkartells angeblich nicht. Das Goldkartell wird den Goldpreis vor dem Tag-X nicht signifikant hochlassen.WE.


Neu: 2014-02-19:

[18:00] Die Chartisten jubeln schon: Durchbruch im Edelmetallsektor!

[13:40] Celente Warns On Dollar and Euro - "Which One Is Going To Go First?"

[09:05] Beschreibt das Unausweichliche: Gold und die magischen 50.000 Dollar

Ja, richtig: 50.000 Dollar für eine Unze Gold. Seien wir ehrlich: Stand heute ist das praktisch unmöglich. Niemand kann ernsthaft damit rechnen, dass sich das Edelmetall in solche Dimensionen aufschwingen wird. Das wäre ein Aufschlag von rund 3.800 Prozent. Das scheint absolut unmöglich. Dennoch will diese Zahl nicht gänzlich aus den Medien verschwinden.

[13:30]Ja, das ist ein realistischer Preis, wenn das Finanzsystem untergeht.WE.

[15:30] Der Silberfuchs:
Zitat: "Dennoch will diese Zahl nicht gänzlich aus den Medien verschwinden." Kommentar: Unwissenheit ist eben eine noch weniger begrenzte Ressource als Papiergeld, wobei letzteres sich sogar noch digital erweitern lässt. Die "Medien" scheinen das als Herausforderung erkannt und angenommen zu haben und vervielfältigen das Unwissen mittels Copypasta. Wir kennen die Verlierer dieses Wettbewerbes schon (sie weiden noch ganz friedlich). Und wenn die 50.000er Marke dann genommen sein wird, werden sie von Hättich und Hättichmal reden.

Dann werden sie versuchen, einzusteigen.
 

[08:00] ETFdaily: 10 Charts Pointing To Higher Gold Prices

Empfehlenswert der Chart auf S 2 "Price of gold needed to cover US money supply"


Neu: 2014-02-18:

[16:13] DeviantInvestor: Silver: 50 Days and 100 Years

Year            Gold            Silver
1913       $20.64            $0.58
1971       $40.80            $1.39
2013  $1,411.00          $23.79   

für Freunde historische Daten und Vergleiche ein absolutes must read!!!!TB

[20:00] Na, zittern die Goldzitterer immer noch? Der Goldpreis ist schon fast wieder am gestrigen Stand, Silber ebenfalls.WE.
 

[14:30] 321gold: Silver's Uprising

While silver's recent behavior perplexed many, we were able to recognize that silver mining equities were going to participate in gold's rally and also knew that silver would not be far behind. The reason for our confidence lies in a multitude of long-term charts we monitor that have identified one very bullish pattern for precious metals that indicated they finally bottomed last month. Our previous writings have also been consistent in this theme.

[14:00] Hoffentlich bald: Preisprognose: Silberpreis-Explosion wird alles andere in den Schatten stellen

[8:15] Zu den Prognosen der Bank-Analysten: PM Fund Manager: Gold Sending a Message to Wall St!

Gold has been the best performing asset since the Fed tapering began on December 18th, 2013. Most analysts were, and many still are, calling for gold to hit $875 this year. How they arrived at that conclusion is beyond rational comprehension, given that if gold stayed below $1200 for any length of time most gold mines would be shuttered. Moreover, almost every bearish Wall Street analyst never even considers the enormous amount of gold being accumulated by China. I don't understand how these people can call themselves professionals when they are ignoring two obviously fundamental variables affecting the price of gold.

As we know, belief without evidence is nothing but faith. It would seem to me that Wall Street is exercising bad faith in their assessment of the gold market.

Entweder betreiben die psychologische Manipulation oder Kaffeesud-Leserei.WE.


Neu: 2014-02-17:

[19:00] Die Medien jubeln schon: Goldpreis konnte seit Jahresbeginn rund 10% zulegen

[15:15] KWN-Übersetzung: Greyerz: Währungszusammenbrüche & Finanzmarkt-Chaos werden Gold & Silber auf spektakuläre Hochs jagen

[13:45] Price action makes market commentary: Der Goldpreis erreicht ein Drei-Monats-Hoch

Die Presse wird wieder gold-freudlicher, egal was als Begründung für den Trend verwendet wird.WE.
 

[12:45] Leser-Anfrage-DE an die HG-Familie:

Mal eine Frage an die Gemeinde. Abgesehen vom Preisanstieg ist das Verhältnis Gold zu Silber derzeit ca. 1:60, was ja aus der Historie betrachtet nicht so ganz stimmen kann
(1:20) wäre da wohl ehrlicher. Wird sich das über die Zeit wieder in diese Richtung bewegen, also Silber deutlich schneller steigen, oder wird es bei diesem ungesunden Verhältnis bleiben.
Man erhält diesbezüglich sehr unterschiedliche Aussagen, allerdings gehen die meisten "Experten" von einer deutlich höheren Steigerung bei Silber aus. Wie ist da die Tendenz in der HG Gemeinde ?

[13:00] Silber wird aufholen, besonders dann, wenn es wieder als Geldmetall gebraucht wird, man wird enorme Mengen davon brauchen. Ein Verhältnis von 1:10 oder besser ist zumindest vorübergehend zu erwarten.WE.

[13:20] Leser-Beantwortung-DE der Frage darüber:

Wurde hier schon mal verlinkt: Euporos - Silber wird teurer sein als Gold! - Könnte was Wahres dran sein, danach gibt es fünfmal weniger Silber als Gold und der Preis wird explodieren, wenn die verfügbaren Reserven verschwunden sind. Prof Bocker hat auf der letzen Edelmetalmesse behauptet, dass das verfügbaren Silber weltweit in einen Würfel mit der Kantenlänge von nur 6 m passt. Habe deshalb mehrere Kg AU in AG getauscht, und das seit über 2 Jahren sukzessive.

Ich glaube ja auch, dass wir vor einer Verknappung des verfügbaren Silbers stehen. Aber der 6-Meter-Würfel scheint mir etwas übertrieben knapp! TB

[13:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

Ein Würfel aus Silber mit 6m Kantenlänge enthielte rund 73 Mio. Unzen. Das ist doch unglaubwürdig wenig.

[13:35] Silberfan:

Wie sich Silber gegenüber Gold kann wohl kaum jemand voraussehen. Ich verweise aber mal auf die letzte Bullphase von 2011. Da erreichte Silber 50 Dollar während Gold bei
1400 Dollar lag, also ein Ratio von 1:28. Nimmt man das Hoch von Silber und Gold aus der Bullphase von 1980, so ergab sich ein Ratio von 1:17 (50:850). Die Knappheit von Silber könnte in der nächsten Bullphase, die vielleicht dieses Jahr startet und Gold über 2000 Dollar treibt, Silber an die 100 Dollar bringen. Wenn dies die letzte Bullphase mit einem Spike zum Mars wird, dann sind Werte für Gold und Silber drin, wo es letztendlich egal sein wird welches der beiden Metalle man zu den jetzigen Preisen gekauft hat. Gold 20000 Silber 1000 ehemalige US Dollar sollte man sich vorstellen, genauso wie in einer Hyperinflation entsprechende Anstiege in den Millionen, Mrd. oder Billionenbereich erreicht werden können.

Wenn man dann vielleicht ein Haus für eine Unze Gold bekommt, dann nur deshalb, weil niemand ungedecktes Papiergeld nehmen würde, 1 Kilo Silber könnte man aber auch für den Hauskauf einsetzten da akzeptiertes heiss geliebtes echtes Geld. Ich selbst favorisiere Silber, da derzeit gegenüber Gold 60 mal günstiger, also fast 2 Kilo weisses statt eine Unze gelbes, und, je mehr Geldvermögen man umzumünzen hat um so höher der Anteil an Gold sollte es sein. Viel Erfolg!

Ja, ist relativ egal, ob man Gold oder Silber hat, wichtig ist, man hat es. Auch in kleinen Einheiten für Einkäufe.WE.

[13:50] Leser-Reaktion-DE auf den blauen Kommentar:

Ein Silberwürfel in dieser Größe hätte ein Gewicht von ca. ~2200 Tonnen. Jährliche Jahresproduktion liegt bei ca. 20.000 Tonnen. Das dürfte doch ein bisschen übertrieben wenig sein. Silber wurde aber im Gegensatz zu Gold schon länger entmonetarisiert. Zuerst wurde der reine Goldstandard eingeführt(Silber entmonetarisiert), danach der Goldstandard aufgelöst (Gold entmonetarisiert) und die Betrüger hatten freies Spiel (bunte Papierfetzen wurden zum einzigen Geld). Deshalb dürfte es tatsächlich bedeutend weniger Silber (in Investmentform) geben als Gold. Das natürliche Vorkommen in der Erdkruste ist ca. bei 1:15. Das heißt es gibt ca. 15x mehr Silber als Gold. Man darf also von mindestens diesem Verhältnis ausgehen. Alles andere ist sozusagen Bonus, aber auch ein 1:1 oder 1:2 Verhältnis von Gold zu Silber ist nicht auszuschließen (zumindest kurzfristig)
Momentan stehen wir bei ~1:60. Wer da lieber Gold kauft sollte sich das doch lieber noch etwas genauer ansehen.
 

[08:40] KWN: Gold And Silver Surge & A Frightening Look Into Our Future

I believe this will set up the gold market to surge above $2,000. I believe gold will move back into the $1,600 area fairly soon. As long as there is no cessation of the money printing, gold and silver will be headed into an aggressive upside move and eventually a spike. There is a great deal of manipulation going on in the major markets around the world, but one thing that can't be manipulated is the fact that there is so much physical gold which has gone from the West to the East. This gold has flowed into Asia, particularly China, and it's not coming back. In fact, I don't think it's going to come back to ever. So we could very well see short squeezes in the gold and silver markets. We could also see a failure to deliver on the COMEX in the next year."

Und auch heute in der FRüh sieht's so aus, als würde der Preisanstieg weitergehn! TB


Neu: 2014-02-16:

[10:10] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar von gestern halb zwölf:

Allzu kräftig würde ein letzter koordinierter Rückschlag des Kartells nicht mehr werden können - ähnlich wie im Dez. 2009! Damals war ich wie heute physisch wie in den eigens auserlesensten high-performance-minen 100% long! Der Bullenhammer kommt innerhalb max. 3 Monaten garantiert! Got Silver?

Enteignungszitterer sollten von den Minen jedoch totalsten Abstand nehmen, was auch für die gilt, die einen blinden unkoordinierten Mineninvestitionsversuch vornehmen wollen sollten. Es gilt JETZT das: In der besten Assetklasse nur auf die wildesten Bullen unter Berücksichtigung von politisch motivierten Enteignungsrisiken setzen! Mehr als 10-20% weiterhin keinesfalls in die Minen investieren, weil niemand weiß, ob und wann die total verkommene politsche Kaste zur IWF-ferngesteuerten Enteignung auch bei Aktien die derzeit noch zum Sondervermögen bei Banken gezählt werden, zuschlägt! Physisch- und auch Aktiensilber JETZT auf 80% gegenüber Gold (Gold jetzt trotzdem wieder bis zu 20%) hochfahren!

Viel Spaß beim Outperformen! Den Champus jetzt bitte schon mal einkühlen! Es ist an der Zeit die heißen Bullen abends abkühlen zu können - mit Sekt und Champagner!

[14:00] 100% long in physischem Edelmetall und in Minenaktien garantiert die beste Performance und die beste Vermögenssicherung. Ja, Minenaktien sind stärker von Enteignung bedroht als physisches Metall. Über die Aufteilung von AU/AG kann man streiten.

Zum Schampus: ich bin neugierig, wann wieder in der Redaktion die Kisten damit eintreffen, denn bald haben wir wieder "Brot" in Form von Investmentgewinnen zu verteilen.WE.


Neu: 2014-02-15:

[11:30] Leserzuschrift zum Goldpreis gestern:

Ich habe mir den Chart von gestern noch einmal angesehen. Über den ganzen Tag zeigte sich ein steigender Goldpreis, vereinzelt ging es mal ein wenig mehr runter aber insgesamt zeigt der Chart von gestern wieder ein "kontrolliertes Steigen". Wie ich gestern schon geschrieben habe ist es möglich dass das Kartell den Goldpreis solange es geht kontrolliert steigen lässt bis irgendwann das nicht mehr kontrolliert werden kann.

Übrigens ist das jetzt schon mehrtags in Folge dass der Goldpreis steigt. Es könnte tatsächlich in Richtung Ende gehen.

Wenn das Kartell nicht noch einmal kräftig draufschlägt (kann und will es das noch?) dann ist die Sache bald vorbei und der grosse Spike kommt.WE.

[13:00] Leserkommentar: die Mutmaßung mit dem "kontrolliert Steigenlassen" des Goldpreis ist eine Mutmaßung mehr nicht.

Denn ich sehe das Kartell nach wie vor in der Lage stärker zu drücken, bis 1200 oder darunter. Nur eine ganz starke "Monster-Drückung" würde jetzt das Gold kosten welches die Mitglieder des Kartell selbst nach dem Crash brauchen. Daher denke ich halt das Kartell lässt "kontrolliert steigen", das "kostet" nicht soviel Gold, man kann aber "Zeit gewinnen".

Deshalb glaube ich, sofern das Kartell die Drückung aufgegeben hat werden wir jetzt einen kontrolliert steigenden Goldpreis sehen der linear steigen wird und zwar jeden Tag um 10 - 20 Dollar bis es nicht mehr geht und der Preis explodiert. Und das explodieren des Goldpreis versucht man damit herauszuzögern.

Interessant ist die kommende Woche. Wenn das lineare Steigen weiter geht dann ist die Richtung wahrscheinlich.

Wenn man sich den 1-Jahres Chart ansieht, dan sieht man, dass der Goldpreis zuletzt im Oktober 2013 auf dem jetztigen Niveau war, Danach hat man ihn über einige Zeit runtergedrückt und dann bis jetzt unten gehalten. Ein linear steigender Goldpreis löst einerseits einen Shortsqueeze aus, auf der anderen Seite lockt er neues Geld an - für das Kartell sehr gefährlich.WE.
 

[7:15] Ja, darauf warten wir: SRSRocco: Gold Crosses Big Barrier at $1300, Could Explode at Any Moment!

[7:15] Ist es jetzt soweit? Short Squeeze in Progress As Gold & Silver Go Vertical

Dann sollte der Goldpreis pro Woche um mehrere $100 steigen, weil die Shorties um jeden Preis aus ihren Shorts raus wollen.WE.

[12:45] Leserkommentar: Lesereinschätzung zur Goldpreisentwicklung:

Die Zügel beim Goldpreis wurden seit letzter Woche deutlich gelockert. Von Freitag auf Freitag legte der Goldpreis um knapp 5% zu, während der USD knapp 1% verlor, US Bonds nahezu unverändert blieben und die Aktienmärkte zulegten (Dow Jones 30 +3.35%, DAX +4.2%). Die Netto-Shortpositionen am Terminmarkt lassen einen weiteren, kontrollierten Anstieg vom Goldpreis im Schneckentempo über die kommenden Wochen vermuten. Keine Spur von Panikkäufen oder einem Short Squeeze. Spätestens nächsten Monat dürfte das Kartell wieder den Knüppel aus dem Sack holen, um dem Goldesel eins überzubraten. Solang es zu keiner breitflächigen Flucht raus aus Papierwerten und rein in Sachwerte kommt, drücken die ihren Daumen drauf.

Eine breitflächige Flucht ins Gold ist gar nicht nötig, es ist fast keines mehr da. Wenn man überall liest, dass die Mints Probleme haben, die Nachfrage an Münzen zu bedienen, dann weiss man, wie der Hase des Smart Money läuft - ins Gold. Ob das Goldkartell zu einer weiteren Drückung noch fähig ist, wissen wir nicht.WE.
 

[7:00] Egon von Greyerz, KWN: $10,000 Gold, $50,000 Gold & The Coming Frightening Chaos

[8:30] Der Mexikaner:
Der nächste, der nun von eher bescheidenen 10.000 USD Abstand nimmt.
Die letzten Reste sind offenbar verteilt, nun kann der Systemreset starten.

[12:00] Der Indianer:
Nun zu sagen die letzten Reste sind verteilt, ist relativ bzw. eine Sichtweise. Nach wie vor kann jeder in Deutschland Gold kaufen wenn er denn will. Deshalb kann man nicht sagen die Reste sind verteilt, das wäre nur der Fall wenn man entweder gar kein Gold mehr bekäme oder der Preis so hoch ist das sich größte Teil der Masse kein Gold mehr leisten könnte. Das haben wir aber noch nicht mal im Ansatz erreicht. Es ist allenfalls eine These, das für die Geldeliten dieser Punkt erreicht ist. Nach wie kann der Goldbedarf des einfachen Bürgers befriedigt werden, falls er denn will.

Es geht um die grossen Mengen, diese sind verteilt. Aus dem Markt kann man nichts mehr rausschütteln. Aus Minen und Recycling kommt aber noch Gold nach.

[12:15] Leserfrage:
Wenn es zu einem solchen Anstieg im Goldpreis käme (z.B. auf das 40-fache), wie hoch wäre dann der Anstieg bei anderen Sachgütern? Bei einer Hyperinflation werden schließlich alle Sachgüter teurer. Was "bringt" ein Anstieg um 4.000% bei Gold, wenn Nahrungsmittel noch stärker steigen?

Man kann erwarten, dass Gold gegenüber Lebensmitteln und Energie um das 3..5fache steigt, kurzfristig ist mehr möglich. Nur manche Luxusgüter und alle Finanzwerte werden gegenüber Gold sehr günstig. Das Leben wird für die Masse daher sehr teuer, dafür besitzt sie dann nichts mehr, da sie voll in Papieren und Immos ist.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE: Weitere Entwicklungen:

In einer Antwort auf den Beitrag von 12:15 Uhr in der Rubrik Gold-und Silberpreisentwicklung wird davon gesprochen, dass Gold extrem aufwertet und die Masse nicht haben wird, da vieles unbezahlbar für diese sein wird.

Ich frage mich, warum nicht andere in Deutschland oder sonst wo, diese Entwicklung sehen. Auch Menschen mit viel Einfluss müssten dies doch sehen und auch darüber sprechen. Ich glaube nicht, dass jeder Dicht hält. Vor allem müsste es doch viel mehr Prognosen geben, die die Zeit nach dem Kollaps beschreiben, wenn es tatsächlich so heftig werden soll.

Genauso müsste etwas durchdringen, wenn eine WR unmittelbar (1-4 Wochen) bevor steht. Auch wenn diese Entscheidung andere noch mächtigere Leute treffen, wird es sich rum sprechen. Es sind nicht nur fünf Mann die ein paar Knöpfe drücken... Auch glaube ich, dass sich so ein Ereignis nicht punktgenau steuern lässt.
Ich möchte dazu sagen, dass ich denke das dieses System in sich zusammenbricht und ich glaube auch, dass es sein muss. Doch ich bin mir nicht sicher, ob es zu einer derart heftigen Phase kommt.

Ich habe heute wieder "von Oben" bestätigt bekommen, dass alles für den Tag-X vorbereitet ist. Der derzeitige Goldpreisanstieg soll ein Signal an die Eingeweihten sein, dass es bald los geht.WE.

[18:00] Der Mexikaner zum Kommentar 17:30:

In DE sind 0,1 % anständig vorbereitet, dass sind in Summe ca. 80.000 Leute.

In AT proportional ähnlich, das sind ca. 10.000 Leute.

In der CH proportional (vor allem Deutschschweiz) etwas mehr, vielleicht 0,2 %.

Im Rest Europas ist die Masse im Tiefschlaf.

Es ist selbst für diejenigen, die das System verstanden haben unendlich schwer, sich komplett aus diesem zu verabschieden, also alle Papierwerte abzustossen. Vor allem deshalb, da ja eigentlich seit dem 2.WK in Zentraleuropa keine richtig durchschlagende Krise stattfand, welche alle Papierwerte auf null oder nahe null setzte.

Selbst dort, wo dies der Fall war, z.b. Osteuropa, ist die Masse auch nicht richtig vorbereitet, da sie nicht versteht, dass diesmal weltweit das ganze Papierimperium kollabiert. Selbst dort haben die so etwas noch nie erlebt, sie konnten sich immer an USD und vorher DEM halten.

Die Einführung des Euro in manchen Staaten Osteuropas bzw. des Baltikums hat weiterhin dazu beigetragen, die Menschen in Sicherheit zu wiegen.

Alle anderen werden die Arbeitssklaven der Goldbesitzer.

[18:45]  Leserkommentar zum blauen Kommentar 17:30:

Wahrscheinlich gehört der Totalcrash des Wirtschaftssystems auch zum Szenario der Bilderberg- und Illuminaten-Krake. (siehe auch youtube - Endgame, die globale Versklavung) Es sollen ruhig Milliarden hungern und gemäß der NWO unter totaler Kontrolle sein. Die Goldfürsten, wenn es sie dann gibt, sollen bestimmt auch mit den Kraken zusammen arbeiten bez. sind schon ein Teil der im Dunklen agierenden Eliten.

Es ist teilweise so. Die heutigen Nannystaaten werden entfernt, dafür werden die Goldbesitzer direkt und feudal herrschen.WE.

[20:00] Leserkommentar zum Kommentar 18:45:

Das gilt allerdings nur für den Westen, wo sich der Großteil des Goldes dann in den Händen der "Giant Dynasties" befinden wird (siehe dazu den hier kürzlich verlinkten Artikel bei den Silverdoctors).
Der allgemeine Vermögenstransfer von West nach Ost geht dort allerdings durchaus in den Mittelstand und in die Masse, gerade in China.
Deshalb wird China - auch wenn dort erst noch das gewaltige Schattenbankensystem runterkommen muss - das nächste Imperium werden und die USA ablösen.

Auch in DE haben sicher mehr als 0.01% ausreichend Gold, aber die Goldfürsten werden bei uns das Feld beherrschen.WE.


Neu: 2014-02-14:

[14:55] Gold's Technicals Support Positive Fundamentals - 9 Key Charts

[14:35] Der Goldpreis steigt wieder: Stärkster Wochengewinn seit Oktober

[14:30] Frischer Glanz: Goldpreis wieder über 1300 Dollar

[09:50] Lesereinschätzung-DE zu Goldpreis u Anderem:

MACHTS HEUTE BUMM? Oder schaukelt sich das Ganze erst bis nächste Woche gemütlich hoch? Die Vorraussetzungen sind ideal:
Immerhin gibts ja zurzeit ein paar schöne Internationale Hotspots (Russland, Italien, Syrien, etc..) zur Bürger-Ablenkung. Und noch was: Wer würde, angesichts der üblichen megagierigen Bonigier der Bankster erwarten, daß ausgerechnete der Crash kurz vor dem Boni-Ausschüttungstermin Ende Februar losgehen würde? ich weiss; alles Spekulativ. Aber:
Wie heissts so schön: Es passiert wenn man es die wenigsten erwarten, oder? ich jetzt wirds echt spannend! ein aufregendes Wochenende wünscht euch ein treuer Leser.

[15:45] Heute macht es noch nicht Bumm. Aber dieser Tag ist nicht mehr ferne, wenn das Kartell den Goldpreis so weiter steigen lässt. Die Shorties müssen schon ganz nervös sein und werden bald in Panik fliehen, dann geht es richtig rauf. Irgenwie sieht es so aus, als hätte das Kartell den Goldpreis freigelassen, ist das Absicht?WE.

[10:20] Der Stratege zur Lesereinschätzung:

Man sollte heute nicht verwundert sein, wenn es heute vom Kartell ab ~14:30 Uhr eines auf die Mütze gibt. Es ist Freitag und der Kurs hat in den letzen Tagen deutlich angezogen, sofern das Kartell ausreichende Reserven hat, dürfte es heute Nachmittag Kurspflegend eingreifen. Zumindest wäre das nicht verwunderlich.

Um 12:38 geh' ich Gold kurzfristig short bis 15:15 - sollte sich bis dahin nix ändern! TB

[17:00] Leserkommentar:
Sieht so aus als ob das Kartell den Goldpreis kontrolliert steigen lässt und wir auf dem Weg zum "Tag X" sind. Scheinbar will man den Goldpreis nicht sofort ganz freigeben um die Kontrolle noch etwas zu haben und Zeit zu gewinnen.
Damit ist heute noch nicht Schluß, aber in der nächsten Zeit könnte das Ende kommen. Für so manchen der Leser mit Geld noch Zeit sich vorzubereiten...

Ja, das könnte eines der Signale sein, von denen ein Insider sprach. Das grosse Gold-Einsammeln dürfte jetzt abgeschlossen sein. Irgendwo zwischen $1300 und $1400 sollte jetzt der grosse Short Squeeze kommen, der den Goldpreis hochkatapultiert.WE.

[18:00] Der Mexikaner: Es passt einfach alles:

Das Gold ist in Asien und die letzten Brocken werden dort gerade unterm Volk als Neujahrsgeschenk verteilt (Valentinstag und anderen grenzdebilen, westlichen Konsumquatsch feiert man dort nicht), die Staatsbubble im Westen (und in China) kann nicht weiter aufgeblasen werden, die Dekadenzen sind bis ins unermessliche im Westen überspitzt (homo, gender, Feminismus, Klima, etc.), die Súndenböcke da (Zigeunerimport abgeschlossen).

Nun beginnt man schon ganz sachte an angeblich unverrúckbaren Tatsachen zu rútteln (erste Stufe der Medienkampagne zur Beseitigung der Funktionseliten).

Bald gehts richtig zur Sache – die versuchen allerdings anscheinend mit aller Kraft noch bis Sommer 2014 den aktuellen Status quo zu erhalten.

Wir sind am Vorabend des 1. WK in der Version des 21. JH. Diesmal kämpft man ohne Soldaten, aber mit viel effektiveren Methoden.

Ja, alles ist vorbereitet, aber ob die noch bis zum Sommer warten wollen oder warten können, wissen wir nicht. Man sollte auf den jederzeitigen Systemreset vorbereitet sein.WE.

[20:30] Der Indianer:
ich denke mal der Mexikaner verkennt eines, wenn wir uns die Geschwindigkeit vor Augen führen, wie sich der "Abriss" beschleuigt hat. In Verbindung zum Goldpreis und der Verfügbarkeit von EM, und dem merkbaren Abschwung des Aufschwungs komme ich zur Einschätzung, das dies nicht mehr bis zum Sommer durchzuhalten ist. Auch kann man den medialen Feldzug gegen die Funktionseliten sehen.

Der Goldpreis steigt jetzt fast jeden Tag linear an, heute um $20. Man hat ihn so gut wie "freigelassen". Ein Abbruch noch im 1. Quartal 2014 erscheint wahrscheinlich.WE.
 

[08:30] KWN: Turk - This Is How Quickly Gold Will Smash Through $1,925

The logical price level is $1,350, but they may even try to step in here at $1,300. We are seeing some heavy handed selling at current levels. Hundred dollar levels are also key points where short-term traders will often take some profit. Also, gold's important 200-day moving average, which has been declining since April of last year, is presently $1,304. So bumping up that price level may induce some profit taking at this important technical hurdle.

Natürlich liebe ich fallende Preise (bei Währungen)!!! Aber im Moment ist mir (gerade bei prominenten Analysten) ein wenig zu viel Euphorie drin! TB


Neu: 2014-02-13:

[19:45] Der Silberfuchs: Gold wieder über 1300 Grünbaumwolle je Unze! Geht es jetzt los?

Ja, wahrscheinlich geht es jetzt los. Das Goldkartell hat offenbar seinen Widerstand grossteils aufgegeben, aber eine weitere brütale Preisdrückung wieder runter auf $1200 ist möglich. Irgendwo ab $1300 muss der grosse Short-Squeeze kommen, dann ist das Finanzsystem vermutlich in wenigen Tagen Geschichte. Es ist nicht ausgeschlossen, dass man den Systemabbruch auf diese Art macht.WE.
 

[19:30] Aktionär: Gold: Der große Denkfehler

Ich hatte bereits im März erklärt, dass Tapering faktisch keinen Einfluss auf die Entwicklung des Goldpreises haben wird. Und genauso so ist es auch eingetreten. Im Gegenteil: Seitdem die US-Notenbank ihren schrittweisen Ausstieg aus der lockeren Geldpolitik vollzieht, steigt der Goldpreis. Goldminenaktien haben die Standardwerte seit dieser Zeit sogar outperformt. Doch warum? Steigt die Verunsicherung jetzt wieder? Fließt das Geld womöglich wieder zurück in den sicheren Hafen Gold aus Angst vor einer größeren Korrektur der Aktienmärkte?

Kein Denkfehler nur nimmt das Tapering keiner ernst! TB
 

[14:20] D.Tablish: Aktuelle Gold- & Silbercharts: Warum weitere Preisanstiege keine Überraschung wären


Neu: 2014-02-12:

[15:30] KWN: Short Squeeze Set To Fuel Massive $400 Spike In Gold

Sollte dieser Spike kommen und nicht mehr verhindert werden können, dann können wir davon ausgehen, dass innerhalb von Tagen das ganze Finanzsystem zusammenbricht. Der Goldpreis ist mit $1290 schon nahe an der $1300 Marke. Eine weitere Steigerung um $100 oder so, wird diesen Short Squeeze sicher auslösen. Wir werden sehen, welche Kraft das Goldkartell noch hat.WE.
 

[15:30] Silberjunge: Wer heute Silber verteufelt, wird morgen kalt erwischt

[13:00] konservativ: Gold könnte auf 1400 Dollar steigen

Der Goldpreis hat sein Erholungspotenzial noch nicht ausgeschöpft und könnte seinen Anstieg bis 1400 Dollar ausdehnen. Zu diesem Ergebnis kommen die technischen Analysten von Citi Futures, RBC Wealth Management. Auch die Commerzbank AG deutet die jüngste Entwicklung so, dass das Edelmetall einen Ausbruck geschafft hat.

[14:15] Die Kaffeesudleser in den Banken wissen nichts oder dürfen nichts besonderes sagen. Agenturen wie Bloomberg verbreiten das und die Medien kopieren es rein. So entstehen diese Prognosen.WE.
 

[11:45] KWN:  Silver Price Set To Shock Traders With Stunning 55% Surge

[10:00] foonds: Gold dürfte Boden gefunden haben, Ökonom und Bestsellerautor Jim Rickards sieht Gold bei 7000 bis 9000 Dollar

[09:55] Goldseiten:Gold & Silber bereit für drastischen Anstieg

Zweieinhalb Jahre ist es nun schon her, als die von Banken koordinierte Wende am Bullenmarkt für Gold und Silber einsetzte - am 7. September 2011. Am nächsten Tag erreichte Gold im Tageshandel ein Hoch von 1.923,70 $. Seither kam es wiederholt zu koordinierten Operationen, in deren Verlauf Gold bis auf die Marke von 1.100 $ sank. Doch jetzt scheint der Goldkurs mit Nachdruck seine technisch wichtige 1.260 $-Marke durchbrechen zu wollen - trotz eines missregulierten Terminmarktes, der die Sell-Side Jahr für Jahr mit buchstäblich unbegrenzten Mengen Fantasiegold beliefert - und zwar in Form von zukünftigen Goldverkäufen - Kontrakte, die selten, wenn überhaupt, mit physischen Gold beglichen werden.


Neu: 2014-02-11:

[19:10] Silverdoctors: Peter Schiff Tells CNBC: Get Ready for a Gold Moonshot!  VIDEO

[15:20] EgonvonGreyerz: Historische Wirtschaftskrise wird Gold dieses Jahr auf über USD 2.000 pro Unze treiben

„Die USA verringern zurzeit ihre quantitativen Lockerungsmaßnahmen, was deflationär ist. Ich glaube aber, dass die USA dieses Jahr mit zusätzlichen Belebungsmaßnahmen aufwarten werden. Wenn man sich anschaut, was sich derzeit in Japan abspielt – sie versuchen alles Erdenkliche, um zu inflationieren, aber ohne Erfolg.

[13:30] Jetzt sollte der Goldpreis bald gross ausbrechen: Gold & Silver COT Report: Specs Call a Bottom & Go Huge Long!


Neu: 2014-02-10:

[15:15] Die Chartisten sehen wieder Licht am Himmel: Goldpreis: Ausbruch ist gelungen, jetzt aufwärts

[08:20] GoldSilverWorlds: 6 Remarkable Gold Charts This Week

Charts, die man nicht oft sieht, interessante Vergleiche. Für Chartisten ein must see. TB


Neu: 2014-02-09:

[8:30] Lichtblicke#2: Gold and Silver Prices Poised to Rise Dramatically

[8:30] Lichtblicke: $7000+: Interview with Jim Rickards: Gold Set for Massive Rally


Neu: 2014-02-08:

[14:50] Silverdoctors: T. Ferguson: Gold to Break 100 Day Moving Average Next Week, Target $1500 in 2014! VIDEO


Neu: 2014-02-07:

[13:00] Wenn der Goldpreis keine Rolle mehr spielt, KWN: All Hell Will Break Loose & The Dominos Will Start Falling

I think something similar is going to happen with gold. One day people are going to want physical gold and it's suddenly going to matter because they can't get it -- they can only get paper. When that happens, you will see a massive reset higher. The fact that it hasn't happened yet doesn't mean it won't. When the chaos really breaks loose around the world, it won't matter if people bought physical gold at $1,500 or $1,250, they will just be glad they own it."

Gold wird dann weltweit in Panik zu jedem Preis gekauft werden, wenn die Leute sehen, dass alles Papier zusammenbricht. Solange man dann noch Gold kaufen kann.WE.


Neu: 2014-02-06:

[18:30] Die brauchen jetzt auch Gold: Gold Price in Argentina Skyrockets +28% in January!

[13:15] Börse-go: Peter Schiff: Gold wird abgehen wie eine Rakete

Der CEO der Kapitalanlagegesellschaft Euro Pacific Capital und bekannte Gold-Bug Peter Schiff erwartet, dass der Goldpreis bald "zum Mond starten" wird. Sobald die US-Notenbank damit beginnt ihre Drosselung der Sachkäufe zu stoppen und sich stattdessen dazu entscheidet, die US-Wirtschaft mit neuer Liquidität zu stimulieren werde Gold steil steigen, sagt Schiff im Interview mit dem amerikanischen Finanzsender CNBC.

[13:30] Das hat nichts mit der Drosselung der Bondkäufe der Fed zu tun, sondern, weil man den Goldpreis nicht länger unten halten kann.WE.
 

[12:50] Format: Hedgefonds beginnen auf steigende Goldpreise zu wetten

[08:55]Exakt-Prognose des Jahres: Wirtschaftsblatt: "Der Goldpreis wird heuer um elf Prozent steigen"

Ich kenne Hans Engel persönlich, gscheiter sympathischer Bursche! Aber wie kommt man genau auf 11 Prozent? TB

[13:30] Er ist eben ein Banker, die lesen in ihrem Kaffeesud, dürfen aber wegen ihrem Job keine aussergewöhnlichen Prognosen abgeben.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE zur Goldpreisprognose:

Im Interview mit Hans Engel stört mich nur, dass auch er die üblichen 5-10% EM empfiehlt. Was soll ich mit 5% Gold, wenn der Rest weg ist???
Ich bin da immer mehr für "Alles oder Nichts"(seit ich HG lese). Für die Ängstlichen vielleicht 50%.
 

[08:20] Stockhouse: It's official.....gold and gold stocks have finally hit bottom

Der Vergleichschart ist zwar nur über einen Monat, lässt aber hoffen! TB


Neu: 2014-02-05:

[20:15] The gold bear market is over: Fleckenstein - As The Fantasy Dies, Expect Huge Move In Gold

[18:15] Leserfrage: Woher kommt eigentlich immer dieser Sprung im Tageskurs um ca. 14:00 Uhr?

Das war heute wieder ein Ausbruchsversuch der Gold und Silberpreise bei Eröffnung der COMEX. Offenbar sind die Short-Spekulanten nervös geworden und einige sind ausgestiegen. Leider hat das Kartell wie immer den Ausbruchsversuch zurückgedreht.WE.

Bis zum Tag-X wird es keine grösseren Preissteigerungen geben, da sonst sofort alles zusammenbricht.
 

[12:35] Finanznachrichten: Anstieg auf 9000 Dollar? Gold wird explodieren – weil keines mehr da ist!

Die Händler spekulieren mit Gold, das gar nicht mehr vorhanden ist. Das sagt der Edelmetall-Experte und Buchautor Jim Rickards. Inzwischen sei das Gold nämlich nach China abgewandert – und es werde von dort auch nicht mehr so schnell zurückkehren.

Inzwischen holt man sich offenbar Gold von ZBs von Schwellenländern, deren Währungen "unter Druck geraten" sind. Mehr dazu in meinem bald erscheinenden, neuen Goldmann.WE.


Neu: 2014-02-04:

[14:00] Gold Rises 1.1% On Safe Haven Demand As Stocks Fall After Poor U.S. Data

[12:15] Bud Conrad: Goldbullenmarkt: Jetzt ist die Zeit, um Gold zu kaufen!

Seit dem Beginn der Kreditkrise haben die weltweiten Zentralbanken USD 10 Billionen an neuer Währung „geschaffen". Mit diesen Geldern kaufen sie Staatsschulden auf, um die Zinssätze zu drücken und die Länder über Wasser zu halten. Das Beste, was sie dadurch erreichen können, ist Zeit zu gewinnen – aber eine Kreditkrise lässt sich ganz bestimmt nicht dadurch lösen, dass man noch mehr Kredit schafft.

Seit Faust II wissen wir, das Geld nicht nur geschaffen werden kann, sondern - damit es auch Sinn macht - muß es auch in die Wirtschaft fließen. Nur so kann es sich materialisiren und Sinn und Wohlstand stiften, dass passiert aber nicht! TB


Neu: 2014-02-02:

[17:35] Presse: Goldpreis: Nur ein kleines Zwischenhoch

...Wer aber glaubt, dass das jetzt die herbeigesehnte Trendwende beim Goldpreis ist, könnte eine Enttäuschung erleben. Zwar ist die Nachfrage nach physischem Gold in Asien zu Jahresbeginn wieder kräftig angestiegen, und erstmals seit Langem gab es wieder Nettozuflüsse in Goldfonds, die Lage bleibt aber sehr fragil.

Mutiger Beitrag der Presse. Insbesondere wenn man von den Turbulenzen im  Währungssystem ausgeht, dann von einer Fragilität des Goldes (das ja die Antipode des Währungssystemes ist) zu sprechen. TB


Neu: 2014-02-01:

[9:15] Das Gelbe: Chart du Jour (update): Dow Jones in Unzen Gold

An meiner alten Prognose von DJIA:Au = 1:1 oder darunter hat sich nichts geaendert. Warum denn auch...?


Neu: 2014-01-31:

[20:30] Wenn Carlyle einsteigt, ist das sicher gut für den Preis: Hedge funds buying gold

[19:45] Die gehen dabei höher: Eric Sprott: Sovereign Banking Systems Will Fail in 2014, Sending Gold Through $2k & Silver Over $50!

[17:15] Diesesmal die Chartisten vom Aktionär: Gold: Die große technische Rallye wird kommen – Kursziel 7.000 Dollar

Aber erst am Tag-X.
 

[08:25] KWN: Gold To See A Rapid $280 Super-Surge From Current Levels

History is rhyming once again. Many have made the comparisons between the 1970s gold bull market and today's gold bull market. What has been highlighted is the (1975 - 1976) 44% decline in the gold price, with the conclusion that this is what may be happening today with the current gold price decline (down 38%) as shown on the chart below.


Neu: 2014-01-30:

[15:50] interessante Leser-Vermutung-DE zum Goldpreis:

Habe gestern folgenden Kommentar zum Silber gefunden: "... JP Morgan hat noch jede Menge Shortpositionen unterhalb von 19 USD und 18 USD mit Gewinn glattzustellen." Das wird wohl so sein, und wahrscheinlich erleben wir das jetzt gerade. Schaut man sich die von 3% auf 2,7% gesunkene Rendite für die 10-jährigen Treasuries an, begreift man, wozu das kleine Schwellenländer-Chaos veranstaltet wird : eine Mini-Flucht in US-Staatsanleihen. Das ist dann gleichzeitig negativ für Edelmetalle, und man hat dies natürlich im voraus so kalkuliert. Die Aktienschwäche nimmt die US-Regierung dafür eben in Kauf. Die Marktteilnehmer gehen reflexartig, aus jahrzehntelanger Gewohnheit, in den Dollar "weil es schon immer so war." Vielleicht wird das ja das letzte Mittel sein, um bei den EM noch einmal Abwärtsdruck zu erzeugen. Die Elite plant angeblich ja, den Dollar irgendwann fallen zu lassen. Vorher möchte sie aber gewiss ihre eigenen Dollar-Vermögenswerte noch zu Höchstkursen umschichten, das heißt in alle Welt verteilen. Und die Welt greift zu und geht noch einmal rein in den Dollar und Treasuries. Dann lässt man ihn fallen. Mich beschleicht das Gefühl, dass es so läuft.

[16:30] Warum man heute auf den Goldpreis drückt, ist daraus nicht zu ersehen. Möglicherweise hat es mit der Rücknahme der Treasuries-Käufe durch die Fed zu tun.WE.

[19:20] Leserkommentar-DE zum Beitrag von 15:50

Ich nehme an, dass die Chinesen viel weiter denken und auch heute und morgen am Markt sind trotz der Feiertage in China. Die Chinesen müssen ihre hohen Investitionen in US-Anleihen möglichst behutsam reduzieren, um größere Verluste zu vermeiden. Die Chinesen wissen, dass heute und morgen die amerikanischen Banken den Versuch unternehmen werden, ihre Position bezüglich des Dollarindexes zu verbessern. Daher werden die Chinesen US-Anleihen verkaufen (heute Versteigerung 7-jähriger Anleihen um 19.00 Uhr) und so die Rendite nach oben treiben. Die amerikanischen Investmentgesellschaften müssen dann ihre außeramerikanischen Papiere verkaufen und das Geld in Dollar wechseln, um die Rendite der 10-jährigen US-Anleihen nicht über 3 % anwachsen zu lassen (Grenze vieler Derivatgeschäfte). Für die Amerikaner wäre es natürlich hervorragend, wenn dadurch der Euro abstürzt und US-Dollarindex ansteigt (bessere Finanzierung der US-Wirtschaft). Aber sie haben nicht mit den Chinesen gerechnet. Diese tauschen sofort ihre Dollars zum Beispiel in Euro um. Dies hat zur Folge, das das US-Kapital immer weniger Eifluss in der Welt hat (Zur Zeit können die US-Banken schon keine größeren Abstürze mehr anfachen). Die Chinesen machen dies sehr langsam un behutsam, um den Kontrahenten in Sicherheit zu wiegen. Die Frage ist nun, ist dies für Deutschland gut?
 

[14:50] Goldseiten: Ian Gordon: Gold und der zyklische Winter

Ich bin überaus optimistisch, was den Goldpreis angeht. Der Goldpreis wird explosionsartig steigen, sobald deutlich wird, dass der Kaiser nackt ist und kein Gold hat, und dass der Krieg gegen Gold zu Ende geht. Das bedeutet auch, dass es Junior-Firmen mit guten Projekten und einem guten Management genauso ergehen wird.

[16:15] Auch Ian Gordon kann leider nur warten, bis das kommt.WE.

[16:40] Der Silberfuchs zum blauen Kommentar darüber:

Wir wissen doch alle, dass der Kaiser gar keine Kleider mehr im Schrank (Ankleidezimmer) hat. Auch an Spiegeln, um sich selbst kritisch anzuschauen, mangelt es, denn es fehlt das Silber dafür. Also spiele ich jetzt das kleine Kind: "Der Kaiser ist ja nackt, er hat gar keine Kleider!" ... in der Hoffnung, dass es der Rest der Welt auch bald erkennen kann.
 

[9:00] Wir warten darauf, KWN: The Gold Price Reset Will Stun The World In 2014

[8:45] CNBC: Huge short squeeze could spike gold: Experts

[8:45] Silberfan: Silber kaufen zu diesen Preisen macht Laune dank Manipulateure: Few Realise How Undervalued Silver Is At Current Prices


Neu: 2014-01-29:

[17:45] David Morgan: Now Is The Time To Enter The Precious Metals Markets

The Gold Report released an interview with David Morgan covering mainly the gold and silver outlook for the year(s) ahead. In sum, with four decades of experience in the precious metals markets, David Morgan believes the bottom is in for the metals. He is expecting silver to outperform gold, going forward.

Heute gibt es wieder eine Fed-"Zinsentscheidung". Danach sollte ein Sprung beim Gold nach Oben drinnen sein.WE.


Neu: 2014-01-28:

[15:45] miningscout: Gold: Pro und Contra für die weitere Kursentwicklung

Trotz aller pros und contras die der Goldpreis wird sich immer weiterentwickeln. Die meinen sicher pro und contra für eine Aufwärts-Goldpreisentwicklung! TB

[8:15] Entkommt zuerst Silber den Preisdrückern? Turk - War On Gold Accelerates, But Silver Will Shock Traders


Neu: 2014-01-27:

[13:10] Welt: Panik in Schwellenländern sorgt für Gold-Comeback

Der Goldpreis ist auf den höchsten Stand seit Monaten geklettert. Und das aus gutem Grund: Die Spannungen im weltweiten Finanzsystem haben merklich zugenommen. Viele Banker raten jedoch zur Vorsicht.

[13:30] Offenbar gelingt es dem Goldkartell nur mehr mit Mühe, den Goldpreis unten zu halten. Der Druck nach oben muss enorm sein.WE.
 

[08:40] KWN: The Entire World Is Being Turned Upside Down In 2014

January is continuing to produce a mirror image of the start to last year. From January 1st to January 24th in 2013, the popular equity indexes rose between 4% and 6%. The Amex Gold Bugs Index, the HUI, fell 8% and gold slid 1%. The divergence between asset classes was quite striking. For the same time period in 2014, the divergence has been equally striking. The HUI has risen 11%, while the popular indexes are off between 1% and 4%. Gold has also generated a respectable 5% return....


Neu: 2014-01-25:

[9:15] Das wäre das Systemende, KWN: Short Squeeze In Gold Set To Create Violent $340 Surge


Neu: 2014-01-24:

[19:15] Leserkommentar-DE zur Tages-Goldpreisentwicklung:

Was ist das denn? Kriegen da jetzt einige Panik? Das Kartell hat eben die EM-Kurse ins Minus gedrückt – Notmaßnahme, weil die Aktienkurse grade purzeln? Das übliche 15-Uhr-Drücken hatten die EM-Preis-Manipulateure jedenfalls noch ausfallen lassen. Die Börsenkurse im kräftigen Minus – übliche Freitagsgewinnmitnahmen? Das glaube ich nicht. Ab kommende Woche wird's ganz spannend. Kinder kauft Kämme, es kommen lausige Zeiten....

Stopps Triggern über 1255 und dann Megashort hat gestern schon nicht funktioniert! TB
 

[17:20] Miningscout: Gold: Der Angebotsengpass kommt!

[15:10] Goldseiten: Felix Zulauf: Setzt erst einmal Panik ein, beginnt die Goldpreis-Rallye

Das ist jetzt nicht unbedingt eine echt neue Erkenntnis!

[13:30] Goldpreisanstieg: heute Gold $1270

Der raketenhafte Anstieg wurde wie üblich wieder gebremst. Am Tag-X oder kurz vorher wird es senkrecht hochgehen - umglaublich weit.WE.
 

[12:30] Goldreporter: Warum Gold jetzt die Alternative zu Aktien ist

[9:00] James Turk, KWN: Massive Short Squeeze In Gold Will Be Historic & Crush Shorts

This shortage of physical metal is enormous when fully quantified, and that is why this short squeeze could be historic in terms of the price advance. You can't create gold from bookkeeping entries. It has to come out of the ground, or from the existing above-ground stocks. But over the past two years the existing above-ground stocks have moved into strong hands.

Meaning, it will take much, much higher prices to entice these strong hands to part with any physical gold and take national currencies instead. So I agree with John Hathaway: I think you will see a massive short squeeze here. This squeeze has the potential to literally propel gold over $2,000."

Das wird dann der Tag-X sein, vermutlich Ende Februar.WE.
 

[8:00] Wenn man auf die Großbanken hört verliert man, auch bei Gold: The Ultimate Irony – Gold Bullion Is a Poor Investment According to “Too Big To Fail Banks”

Weil man entweder Kartell-Propaganda oder Kaffeesud-Leserei hört.WE.


Neu: 2014-01-23:

[20:15] Leserzuschrift: Auch Götter können sich irren.

Die Chartisten von Godmode-Trader hat es bei einem Short-Versuch zerlegt, oder wie es unter Tradern heißt: Stopp Loss.

Hier der Link zum Eingeständnis des Fehlversuches: Gold - Das war ein Satz mit X

Da waren sicher noch andere "Short-Eindecker" beim heutigen Anstieg beteiligt. Mir solls recht sein. Alle Gold-Shorties werden früher oder später lebendig gegrillt.

Die Charts sind in diesem manipulierten Markt wertlos.
 

[18:15] Die Analysten lesen nur ihren Kaffeesud: Goldpreis: Es gibt keine "Weisheit der vielen"

[15:45] Ein Goldseiten-Chartist stochert im Elliott-Nebel herum: Setzt Gold jetzt zum direkten Sprung über 1.300 USD an?

Die wollen nichts wissen, etwa von einer Goldpreisdrückung und deren Hintergrund, denn sie gehören der Chart-Kirche an, der sie vollkommen hörig sind. Wie schon öfters betont: man wird den Goldpreis erst am Tag-X des Systemabbruchs oder kurz vorher entscheidend hochlassen. Denn man will alles Gold einsammeln, das man einsammeln kann.WE.

[17:30] Leserkommentar: Man kann sehr schön auf http://gold.bullionvault.de/Silberpreis-Grafik.do

sehen, wenn man auf 1Q (1 Quartal) geht, das Herr Eichelburg recht behalten wird.
Man läßt den Gold und Silberpreis nicht mehr bis zum Tag x steigen. Fallen wird er auch nicht mehr.
Wer jetzt nicht zuschlägt, dem kann man nicht mehr helfen.
Die Minen Aktien ( HUI Index) hatten ihre Bodenbildung und ziehen jetzt wieder an.
http://finance.yahoo.com/q/bc?s=%5EHUI&t=1y&l=on&z=l&q=l&c=
 

[13:40] Leser-Anfrage-De zum Anziehen des Goldpreises:

was steckt nach Meinung der Redaktion hinter diesen abrupten Aufwärtsbewegungen wie heute Mittag ? Stellt hier das Kartell restliche Shorts glatt oder sind es eher große Spekulanten, die Long gehen ? Ich denke dieser Unterschied wäre entscheidend, denn wenn letzteres überwiegt, dann entsteht wieder Potenzial zur Anrichtung eines "Blutbades" (wenn auch in abgeschwächter Form). Vielleicht sehen wir ein solches bereits nächste Woche bei der Fed-Sitzung, wie immer.

[13:55] Leser-Beantwortung-DE zum Goldpreisanstieg:

war das der Grund für den Anstieg ?? Die Vorsitzende der indischen Kongress-Partei, Sonia Gandhi, hat die Regierung dazu aufgerufen, die Importzölle auf Gold zu senken und andere Restriktionen zu lockern. Der Goldpreis kann davon leicht profitieren.
Quelle Jandaya http://assets.wallstreet-online.de/_media/2011/board/20140123120757-gold-23-01-14-15-min.jpg?env=livevergrößern

[15:00] Ich habe eine andere Erklärung: es wird für da Kartell immer schwieriger, den Goldpreis unten zu halten.WE.


Neu: 2014-01-22:

[16:10] Goldseiten: Morgan Stanley senkt Goldpreisprognose für 2014 um 12%

Die Vorhersage für den Goldpreis im Jahr 2014 wurde dabei um 12% auf 1.160 USD je Unze gesenkt. Auch für 2015 zeigen sich die Analysten deutlich pessimistischer als in ihrer vorherigen Schätzung und prognostizieren dem Preis des gelben Metalls einen weiteren Rückgang auf 1.138 USD je Unze. Auf Gold laste nach wie vor einiger Druck, während die globale Erholung allmählich Fuß fasse und eine Erhöhung der Zinssätze damit wahrscheinlicher werde, heißt es in der Begründung.

[18:00] Entweder ist das Anti-Gold-Propaganda oder diese Analysten lesen aus ihrem Kaffesud. Es ist schade und bezeichnend, dass goldseiten.de soetwas unkommentiert übernimmt - dort scheinen die selben Copy/Paste-Roboter wie in den anderen Medien zu sitzen.WE.
 

[8:45] Wir warten darauf, KWN: Historic Short Squeeze To Send Gold To New All-Time Highs

[8:45] KWN: Expect Massive Short Squeeze In Gold & Bullion Bank Lawsuits

Nach dem Zusammenbruch des Goldkartells gibt es vermutlich nicht "Lawsuits" = Prozesse gegen die Kartellbanken, sondern eher "schnelles Blei" von den betrogenen Anlegern.WE.


Neu: 2014-01-21:

[17:30] Braucht man nicht mehr: Londoner Goldpreisfixing wackelt nach Manipulationsverdacht

Überall gibt es schon die Online-Kurse.

[20:30] Der Silbefuchs:
Ach das ist ja überraschend, dass das Londoner Fixing manipuliert sei. Wie kann man ein unmanipuliertes Fixing in Zeiten von Trades im Millisekundenbereich und trotz Spoofing hinbekommen?

Jetzt, kurz bevor man den Goldpreis abheben lässt, darf man ja sagen, dass der Goldpreis gedrückt wurde - damit die Überraschung nich zu gross wird.WE.
 

[16.15] Ian Gordons Einschätzungen: Der Goldpreis und das drohende Währungsfiasko

[08:20] KWN: Turk - The Silver Spike Is Going To Shock The World In 2014

Ich mag die qualitativ ausgezeichneten Reports von King World News. Eines muß aber gesagt werden: die Wortwahl in deren Headlines wird immer gewaltiger gleichen der Bild-Zeitung. Was da dahintersteckt? TB


Neu: 2014-01-20:

[12:00] James Turk Übersetzung: Gold & Silber: Ausblick für 2014

[8:45] Egon von Greyerz, KWN: Frightening Reality Of What’s Happening Around The World

I hear that a lot of people are waiting to buy gold at $1,000.  There are many individuals and organization on the internet that are forecasting this drop to $1,000.  In my view we saw the corrective low in gold on the 31st of December of 2013.  Anyone waiting for gold to have another major drop does not understand the role of gold.  You are holding gold for wealth preservation purposes, and because of all of the risks I’ve outlined today, it’s critical not to wait to buy gold. 

$1000 Gold kommt nicht mehr, sonst hätte das Kartell das schon längst gemacht.WE.


Neu: 2014-01-17:

[09:20] Marktorakel: Bocksprünge an der Börse - Wann darf Gold astronomisch ansteigen?


Neu: 2014-01-16:

[9:15] Miningscout: 4 Gründe warum Silber 2014 steigen sollte

[8:30] Auf das warten wir, KWN: Hathaway - Gold Price To Super-Spike As Physical Flees West

[9:15] Es gibt von mehreren Quellen Hinweise dafür, dass der Tag-X, an dem auch der Goldpreis nicht mehr unten zu halten ist, Mitte bis Ende Februar 2014 kommen sollte. Lange dauert es ohnehin nicht mehr. Soll die Olympiade zur Ablenkung dienen?WE.

[13:45] Anstatt Häme-Mails zu schreiben, sollten die Leser diesen Zeitraum als Hinweis nehmen. Es kann wieder verschoben werden.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE zu den blauen Kommentaren darüber:

Die Olympischen Winterspiele beginnen am 7. Februar. Für dieses Datum gibt es noch ein anderes Ereignis. Was war das bloß? Ach ja: Im Oktober hatte der US-Kongress dafür gestimmt, die Schuldenobergrenze der USA bis zum 7. Februar auszusetzen.

[18:00] Man wollte den Systemabbruch schon im Oktober 2013 machen und am US-Schuldenlimit "aufhängen". Warum nicht jetzt mit der selben "Ursache". Ist sehr plausibel für die Masse und diskreditiert die Politik total.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar von 13:45

Mensch, was sollen denn die Häme-Mails. Gehen die Leute zum vorgegebenen Zeitpunkt in den Luftschutzkeller und warten vergeblich auf die Bomben? Ich für meinen Teil bin froh, wenn mir Informationen zukommen, die ich ohne Hartgeld nicht hätte. Ich bin da auch für zeitliche Richtwerte dankbar. So zeigen diese doch, dass etwas kulminiert. Solche Termine schärfen den Blick für die Situation. Deshalb braucht man ja nicht gleich überreagieren. Wenn Ihnen der Arzt sagt „Mit dem Krebs haben sie noch 1 Jahr zu leben" und sie leben 2 – Schreiben die dann auch Häme-Mails an den Arzt?

[15:05] Leserkommentar-DE zu Hämemails und Terminen:

....ich habe alle möglichen Vorbereitungen schon lange abgeschlossen so dass es völlig egal ist ob ich ihnen den möglichen Termin glaube oder nicht. Ich habe unter anderem meine Immobilie versilbert (wörtlich) zu unter 11,- die Oz, Genügend Vorräte usw. sind vorhanden. Es spielt keine Rolle ob man Termine glaubt oder nicht wenn man etwas vorbereitet ist. Das hätte ich ohne die "geplatzten" Termine möglicherweise nicht getan > danke nochmal!

Die richtige Einstellung des Lesers bringts auf den Punkt. Wenn man vorbereitet ist, kann einen KEIN Termin überraschen. TB

[15:45] Leserkommentar-DE zu Februar 2014:

Ich kann dem Leser von 14:15 nur zustimmen und wollte hier nochmal in Erinnerung rufen, dass wir kürzlich konstatiert hatten, dass die "Großen 4" offensichtlich nun schon um die 30% ihrer Longpositionen am Goldmarkt zur Drückung hergeben mussten. Diesen Umstand fand ich sehr bemerkenswert und wenn man das Ganze mal in die Zukunft extrapoliert, landet man sehr wahrscheinlich etwa ende Februar / anfang März. Bis dahin wird die Feuerkraft aufgebraucht sein, und um das grob abzuschätzen muss man noch nicht mal ein Insider sein. Die Spekulanten (Groß und Klein) wollen so langsam wieder Long gehen. Das heißt, wenn der Preis nicht wesentlich steigen soll, muss das Kartell seine Long-Kontrakte an die Spekulanten quasi verschleudern. Interessant wird es, wenn sich die Elite dann wieder nicht einigen kann und den Tag X erneut verschiebt. Dann muss sie nämlich wieder naked-short gehen. Um dann wieder Abwärtspotential zu schaffen müsste erstmal in Ansätzen eine Situation entstehen wie im April 2013 - viele Spekulanten, die auf steigende Kurse gewettet haben. Dazu müsste aber auch zunächst ein gewisser Anstieg erlaubt werden. Wie das in der kurzen Zeit gehen soll, ist fragwürdig - oder doch nicht ?

[18:00] Der Goldmarkt ist das Entscheidende, es ist einfach fast kein Gold mehr da. Sobald die Preisdrückung versagt, bricht das System automatisch zusammen, weil sofort eine gigantische Flucht in das Gold weltweit losgeht.WE.


Neu: 2014-01-15:

[17:30] 2013 wie 1976: Goldpreis: Wiederholt sich das Jahr 1976?

[12:55] Miningscout: Goldpreis: China wird eine zentrale Rolle spielen

Es gibt ein großes Geheimnis am Goldmarkt: Wie viel Gold hortet die chinesische Notenbank? Die Bestände von 1.054 Tonnen, die bekannt sind, dürften längst überholt sein, die Zahl veraltet. Doch wie viel der immensen Devisenreserven haben die Währungshüter der asiatischen Boomnation wirklich im Gold geparkt? Niemand weiß es genau und die Chinesen wissen, warum sie die Zahl geheim halten. Hohe chinesische Goldinvestitionen könnten vom Markt als Misstrauensvotum gegen den Dollar interpretiert werden. Damit würde sich China als größter Gläubiger der USA letztendlich selbst schädigen.

Auch wenn man selbst in puncto Gold alles richtig gemacht hat (wie China), kann man sich "between a rock and a hard place befinden"! TB

[08:55] etfdaily: Simple Economics Guarantees A Gold Price Rally

[08:35] GoldSilverworlds: Is now the time to 'Back Up The Truck'?

Eine Untersuchung der Puzllbacks im Goldpreis und 'ne Menge anderer interessanter Charts rund ums Gold! Ein Must für Chartisten! TB


Neu: 2014-01-14:

[9:45] Der Spike kommt am Tag-X: Turk - Global Chaos, Turmoil & A Gold & Silver Spike In 2014

[9:30] Die Gold-Chartisten beginnen wieder zu jubeln: New Gold Bull Market Cycle Has Started - Gold and Gold Stocks

Aber das Kartell wird den Goldpreis vor dem Tag-X trotzdem nicht weit hochlassen.WE.


Neu: 2014-01-13:

[15:00] Aktuelle Silbercharts: Wo geht die Reise hin?

Für Chartisten ein must see/read!

[14:15] Miningscout: 23 Gründe, warum der Goldpreis 2014 steigt

Steve Forbes, Chef des Forbes Magazins, sprach bei einem Termin in Las Vegas öffentlich von einer Rückkehr zum Gold-Standard. Das Chaos, in welches uns die US-Notenbank und andere Zentralbanken mit dem billigen Papiergeld gestürzt hätten, ist gewaltig und kaum beherrschbar.

Forbes-Statement - mein Favorit unter den 23 Gründen! TB

[11:45] Da kann es nur mehr aufwärts gehen: Alasdair Macleod: Gold & Silver Bottoming in Face of Unanimous Mainstream Bearish Sentiment

[8:45] Die Gold-Feder ist stark zusammengepresst, KWN: Stunning Chart Shows Gold Will Skyrocket In 2014

[12:30] Übersetzung: Der verblüffende Chart, der zeigt, warum der Goldpreis 2014 durch die Decke schießen wird


Neu: 2014-01-11:

[9:00] Gold ist billig: Second Greatest Opportunity To Buy Gold


Neu: 2014-01-10:

[18:15] Schlechte US-Arbeitsmarktdaten tun dem Goldpreis gut: Gold & Silver Spiking on Huge Payrolls Miss

Es gab einen schlagartigen Anstieg, der natürlich sofort wieder eingebremst wurde.
 

[15:30] KWN: Major Players To Corner The Gold Market In 2014

Barron:  “The big surprise for investors will come from the gold market.  I believe the gold world will be rocked because there will be tremendous strains in terms of available physical gold.  I also believe there will be a problem supplying contracts on the Comex.

I think they are having difficulty finding large quantities of gold because so much physical gold is going to countries like Vietnam, Thailand, China, Japan, South Korea, Taiwan, etc.  Every country in the Far-East is accumulating gold in a big way at these price levels.  And of course the Chinese are busy moving to back the yuan with gold.

Barron:  “I’m starting to believe it is getting easier and easier for a major player or players to pull a ‘Bunker Hunt’ and corner the gold market.  The Hunt Brothers took the price of silver into the stratosphere back in 1980.  With the lack of available physical gold, I believe wealthy entities will shock the gold market and send prices soaring in 2014 because it is now so vulnerable.”

Die "wealthy entities" sind schon am Werk. Aber das Kartell kann noch mit Verkäufen entgegenhalten. Nicht mehr lange. Diese Kräfte bestimmen den Goldpreis, nicht "Disinflation" & co.WE.
 

[09:15] Gold:Inflationsdaten signalisieren neue Kurschancen

[13:30] Das kann nicht unkommentiert bleiben. Ich war gestern Abend auf einer Veranstaltung, auf der einige Chefs der im Artikel genannten Incrementum ihre Thesen über den Goldpreis darlegten und die im Artikel gezeigten Charts verwendeten. Man legte deren Anssicht über den Einfluss von Inflation, Disinflation und Deflation auf den Goldpreis vor. Das kann man in Wirklichkeit alles vergessen: Gold ist ein Hedge gegen Vermögensverluste, egal ob durch Inflation, Deflationärem Crash oder sonstetwas. Und der Goldpreis wird derzeit massiv gedrückt, um das letzte Gold für die Insider aus dem Markt zu holen.WE.
 

[08:45] ETF: Why Silver Prices Could Rise In The Short-Term


Neu: 2014-01-09: 

[14:10] Yamada: Kurz- und mittelfristiger Ausblick für Gold & Silber

[9:15] Leserfrage: warum nicht mit einem hohen Preis Gold einsammeln?

Wäre es nicht nicht einfacher, wollte man Gold von Zitterern oder allgemein einsammeln, man hätte einen hohen Goldpreis? Bei z. B. 10.000 € pro Unze würden sich bestimmt sehr viele Leute von ihrem Gold trennen.

Man hat es schon gemacht - bis 2011 mit einem Goldpreis bis $1900/oz: man hat damit dem Masse zum Verkauf ihres Altgoldes gebracht. Aber der Preis darf dabei nicht zu hoch steigen, damit nicht die Gier der Masse geweckt wird: denn bei $/€10000 wollen alle Gold haben. Mit der derzeitigen Preisdrückung geht es einfacher, Gold aus desperaten Zitterern und Vermögensverwaltern herauszulocken.WE.

[8:15] Bald, Silver-Bugs: The Coming Blow-Off Mania in Silver Will Be Breathtaking

Nearly everyone will be sucked in with dreams of becoming silver millionaires. Those who bought at $30-40 will be vindicated.
The price rise will be a Rhino Horn in shape. When the price increase hits about 80 degrees from the horizontal axis, the peak will be reached in short order. It will look a bit like the national debt chart of the last 60 years. Parabolic and then some. 
The price peak will be reached.  Check your heart at the door as the euphoria will be intoxicating and dangerous for your financial health.

Nur, wird es nur wenige Silber-Millionäre geben, da man das Silber dazu jetzt schon haben muss. Nach den Währungsreformen werden nur Wenige das Geld dafür haben - zumindest im Westen.WE.
 

[8:00] Nach dem Horror-Jahr 2013: 23 Reasons to Be Bullish on Gold


Neu: 2014-01-08:

[13:15] Leserzuschrift-DE: Hier noch was zu Elli im Gelben:

a) Wenn Elliot-Wellen bei Edelmetallen funktionierten, dann müsste Elli stinkreich sein. Ist er aber nicht - im Gegenteil er muss sogar bei seinen Lesern wegen seiner Krankenkosten betteln gehen!

b) Die Wellenmuster 1,2,3,4,5 - a,d,c - u.s.w und deren Zähl-Regeln lassen sich spielend in ein Trading-System programmieren. In einer Zeit wo alle Zentralbanken unter einer Decke stecken, ist es doch leicht diesen Wellen-Religiösen mittels HFT-Trading passende Chartbilder vorzugaukeln.

Elli ist aber nicht stinkreich, sondern muss betteln. So viel zu seiner "Methode".WE.

[16:20] Leserkommentar-DE zu Elli:

Weil Elli schon nix mit seinen Wellen zu Stande bringt , macht er wenigstens Rechtschreibwichtigtuerei.
 

[8:45] Währungen vs. Gold: Race to Debase - Fiat Currency vs Gold - Fiat Currency vs Silver - 2000 - 2014

vom Silberfan

Zitterer werden diese Vergleiche zwischen der Werteentwicklung von Gold und Silber gegenüber Fiat-Währungen nicht verstehen, da der Zeitraum 14 Jahre beträgt. Interessant ist, dass Gold und Silber nicht gleich gegenüber allen Währungen steigt, sondern das jede Währung anders an Wert gegenüber Gold und Silber verloren hat, da sind schon Länder dabei in denen Gold und Silber mehrere 10000% in Fiat-Währung gestiegen sind, da wurde offensichtlich viel Geld gedruckt oder Hyperinflation erzeugt, z.B.:

Gold von 2000-2014 in
Kongolesischen Franc 1,224.86 -     1,086,263.62 =     88.584%
Burmesischen Kyat     1,800.49 -     1,186,330.08 =     65789%
Iranischer Rial     501,480.00 - 29,868,029.88 = 5856%
Japanischer Yen  29,416.32    - 126,936.72 = 332%
US Dollar     288.00 - 1,205.62 = 319%
Euro            286,48 - 877,27 = 206%

Silber von 2000-2014 in
Kongolesischen Franc 22.92 - 17,543.37 = 76430%
Burmesischen Kyat     33,70 -     19,159.46 = 56759%
Liberianische Dollar     5,39     - 1,576.18 = 29143%
Japanischer Yen     550,53 - 2,050.05 = 272%
US Dollar                      5,39 - 19.47 = 261%
Euro                             5,36     - 14.17 = 164%

[14:25] Der Zyniker zum Beitrag des Silberfans:

Ich bedanke mich beim Silberfan für diese Statistik, doch ich glaube, dass die Schafsgehirne mit Prozentrechnungen, völlig überfordert sind!
Jetzt muss ich aber Beispiele einwerfen, entschuldige mich aber gleichzeitig bei der Hartgeld-Leserschaft, dass ich mit dem Grundschulniveau auftauche,- es geht bei den Schafsgehirnen aber nicht anders!
Deshalb sende ich diesen (ziemlich veralteten) Artikel, wo wir bei Stunde Null anfangen können: wenn der Goldpreis im Jahre 1971, 35 USD betrug, heute rund 1200 beträgt, dann hat er sich, seit der offiziellen Einführung des Falschgelddrucksystems,vervierundreißigfacht (35USD mal 34=1190) das sind 3400%. Das sollten auch Dummschafe, mit Sonderschulniveau ausrechnen können, einfach einige Stunden Zeit nehmen, und versuchen!
http://www.welt.de http://www.youtube.com/watch?v=zBZ2Doqk0qo /finanzen/article13546275/Vor-40-Jahren-begann-die-Aera-des-Gelddruckens.html
Noch eine schwere Rechnung für Hämemail-Schreiber: wenn der Preis von 35 auf 70 steigt, dann hat ersich verdoppelt, also +100%! Fällt er dann wieder von 70 auf 35, dann hat er sich halbiert, also MINUS 50%! Und jetzt bitte nicht lachen, aber ich stoße wirklich überall auf verwunderte Blicke, wenn ich dieses Beispiel anwende!
SELBST IN HÖHEREN BILDUNGSGRADEN! EHRENWORT!

[19:10] Leserkommentar-DE zum Zyniker:

... dann müsste sich der Goldpreis von heute also ungefähr 5 Mal HALBIEREN, damit wir wieder auf die alten 35 Dollar kommen ... das wäre ja ein Traum! (Ich stelle gleich noch etwas Papier für etwa 10 Unzen in die Rückstellungen ein, damit ich noch ein Schnäppchen schlagen kann, wenn es so weit ist.)


Neu: 2014-01-07:

[18:15] Leserzuschrift: Zu den heutigen Edelmetall Entwicklungen:

Die Prognosen von (Anal)lysten, Laien und anderen Schreibern sind doch wirklich nicht zu gebrauchen, so lange der Gold und Silberpreis manipuliert wird. Erst am Tag X wie Cheffe sagt: "Geht's richtig hoch" - Aber wie hoch kann doch jetzt keiner sagen. Nur mit jedem Tag, wo das System angeblich gerettet wird, wir die Höhe der Gold und Silber - Rakete höher steigen.
Man sollte nur sehen, das man vorher in der Rakete auch Platz genommen hat.

Ten, nine, eight, seven, six, five, four, three, two, one, zero

Man braucht sich bis zum Tag-X keine besonderen Hoffnungen auf einen Preisanstieg machen, denn man will das letzte Gold aus dem Markt schütteln. Am Tag-X darf dann die Rakete starten: so wie diese hier: patriot launch Greece

Nach neuesten Insider-Infos soll es im Bereich Februar bis Anfang März soweit sein. So lange werden wir noch warten können, auch wenn es schwer fällt.WE.

[19:00] Leserkommentar:
Ich verstehe nicht so recht, wie man den Tag X, also den geplanten oder ungeplanten Systemzusammensturz herbeisehnen kann. Klar wäre es schon ganz schön, wenn die eigenen EM im Wert steigen würden, aber meine Befürchtung ist, dass die negativen Auswirkungen des Tages X (und damit meine ich nicht nur die wirtschaftlichen bzw. finanziellen) doch wohl weit schlimmer werden, als der "Vorteil" eines steigenden oder explodierenden EM-Preises.
EM habe ich mir als Notreserve zugelegt, um wenigstens eine kleine Chance zu haben, einen Teil meines Geldes zu retten, aber sicherlich nicht, um darauf zu spekulieren, mich durch einen Crash unseres gesamten Systems "zu bereichern".

Ein kontrollierter Systemabbruch oder ein unkontrollierbarer Crash müssen bald kommen, es ist nicht mehr lange verhinderbar. Ehrlich gesagt, es ist als Redakteur auch frustrierend, den Lesern nicht "Brot" in Form von einem steigenden Goldpreis bieten zu können, sondern sie mit Spielen über Missstände in der Politik, Multikulti, etc. unterhalten zu müssen.WE.

[20:00] Leserkommentar-IT zum blauen Kommentar 19:00:

Das ist die Offenheit,die ich an Hartgeld liebe.Man hat nie das Gefühl durch Werbung oder sonstwas geködert zu werden. Danke.
 

[15.15] $500 für Silber: Silver Price Charts And Other Factors Say Now Is Time To Buy

[14:40] Wir warten darauf: Eric Sprott: 2014 Will Be the Year Gold & Silver Set New All-Time Nominal Highs!

[11:10] Michael Pento: Gold bis zum Jahresende bei 1.600 US-Dollar

[08:15] ZeroHedge: The Gold Bull Market is Not Dead...


Neu: 2014-01-06:

[18:00] Handelsblatt: Goldbullen auf dem Vormarsch

[13:15] Miningscout: Gold: Neuer Rückenwind für das Edelmetall

[10:30] Ignoriert die Bank-Prophezeihungen: Where Is The Price Of Silver Headed In 2014?

[8:30] Der Analytiker zur technischen Gesellschaft von 20:15 gestern:

Was hat denn bitte unsere heutige "technische Gesellschaft" mit dem Wert von EM nach dem Zusammenbruch der Papiergeldwährungen zu tun ?

Nach dem Crash zählt kurzfristig nur
- Wo gibt es was zu fressen ?
- Wo gibt's Wohnung und Heizung ?
- Wo gibt's Winter-Klamotten ?

Aber auch mittelfristig, wenn Papiergeld nichts mehr wert ist und Immo's unverkäuflich sind (weil keiner mehr Geld hat) zählt nur noch Werthaltiges! Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein neues Papiergeldsystem nach einem solchen Zusammenbruch funktionieren würde.

Jede Woche stehen dann in D die möglichen 80 Wochenstunden der Leute die Fressen wollen, also ca. 60.000.000 Arbeitsfähige (ohne Alte und Kinder) also ca. 5 Milliarden Arbeitsstunden pro Woche dem Werthaltigen entgegen:
Mittlerwerte, die es erlauben, Lebensmittel, Heiz- und Kochenergie, etwas Wohnung und Kleidung zu bezahlen sind im Wesentlichen EM's.

Welchen Wert werden die vielleicht 100 t Gold und 1000 t Silber, die anfänglich in D umlaufen, wohl haben, wenn sie wöchentlich gegen 5 Milliarden potentielle Arbeitsstunden stehen ? Im allgemeinen kann man nach meinen Studien davon ausgehen, dass in einer solchen EM-Gesellschaft ca. 1% des Geldumlaufes einem Tageslohn der gesamten Gesellschaft entspricht - daraus folgt dann:
1 t Gold + 10 t Silber bezahlen 1 Arbeitstag von D = 1 Milliarde Arbeitsstunden oder bei angenommenen Ag zu Au 1:15,5 = 1667 kg Gold oder 25500 kg Silber also 0,001666 gr Gold oder 0,0255 gr Silber pro Einzel-Arbeitsstunde. Wahnsinnig wenig, das bläst ein Windhauch weg.

Das bringt uns dann zu Jahreslöhnen bei 3000-Stunden-Jahren 5 gr Gold oder 77 gr Silber !

Das ist eine einfache Milchmädchen-Rechnung aus Geldumlauf, Geldumlaufgeschwindigkeit und damit zu bezahlenden Arbeitseinheiten.

Selbst wenn die Buba noch die Hälfte ihrer angeblich 3400 t Gold also 1700 t hätte und noch dazu die Hälfte des privaten EM nach Steinbeis nochmal 1600 t Gold und 15000 t Silber ad hoc in den Umlauf gehen würden (was nicht passieren wird!) ständen dann 1% von 3300 t Gold und 15000 Silber also 33 t Gold und 150 t Silber einem Arbeitstag von D also 1 Milliarde Arbeitsstunden entgegen.
das heisst dann 42677 kg Gold oder 661500 kg Silber pro Arbeitstag also 0,043 gr Au oder 0,66 gr Ag pro Einzel-Arbeitsstunde.

Das bringt uns dann zu Jahreslöhnen bei 3000-Stunden-Jahren von 4 Unzen Gold oder 64 Unzen Silber.

Irgendwo zwischen diesen 2 Annahmen wird wohl die Wahrheit liegen - eher kurzfristig bei der ersten und langfristig bei der zweiten.

Der Leser von 20:15 soll mir bitte mal erklären, was den unsere technische Gesellschaft an diesen simplen Rechnungen ändern würde ?

Und der Leser sei unbesorgt, wenn ich Löhne aus alten Zeiten angebe sind diese OHNE Unterkunft und Verpflegung - ich bin ja nicht ganz deppert.

Wie sieht eigentlich TB und das Goldstandard-Institut dieses Problem der relativ geringen umlaufbereiten EM-Menge in Bezug auf den gesellschaftlichen Bedarf ?

Die Armut wird gross sein, egal, wie man es dreht.WE.

[12:45] Leserkommentar zum Analytiker 8:30

Wobei wir wieder wie im 2000jährigen Schnitt bei ca 1/10 Unze SIlber pro einem harten Tag Arbeit wären (12h), daraus folgen die genannten 3000h-Jahre mit 25 Unzen (ein gutes Mittel zwischen den 64 Unzen und den 2,5 Unzen aus den beiden gezeichneten Szenarien).

[14:25] Leserkommentar-DE zum Analytiker:

Die Berechnung der Menge Gold pro Arbeitsstunde ist haaresträubend. Ich erinnere mich an eine Dokumentation aus Simbabwe wo eine Frau zum Überleben 0,3gr Gold pro Tag benötigte.
Dieses wusch sie sich aus einem Fluss (ich nehme an in 8 Stunden) =0,0375grAU/h oder 830h/oz - das in der 3.Welt. Ich gebe dem gestrigen Leser Recht, dass 2000 Stunden pro Unze Blödsinn sind. Mit den unserer heutigen Produktivität werden wesentlich weniger Stunden als 830 pro Unze benötigt. Bei einer 10x höheren Produktivität als in Simbabwe kommen wir dann auf 83 Stunden.

Weiterhin kann man die Löhne zw. 1914 und 1872 nicht einfach so vergleichen. Wie hat sich die Produktivität in der gleichen Zeit entwickelt?
Wenn ein Straßenfeger 1872 1km für 40M mit dem Besen fegt und 1914 10km mit einer Maschine für 100M fegt verdient er dann mehr oder weniger?
Die Notenausgabe der Reichsbank hatte sich verdreifacht, aber es wurden auch 3x soviele Waren hergestellt! Versuchen Sie nie Warenpreise von 1900 mit heute zu vergleichen - das funktioniert nicht. Z.B. die Landwirtschaft hat zum einen Produktivitätszuwachs (Mechanisierung) und auch ein Pflanzenzuwachs (Düngemittel/Pestizideinsatz) so dass Lebensmittel heute spottbillig im Vergleich zu Gold sind. Gold kann aber nicht gedüngt werden es wächst nicht an jeder Ecke. Der Analytiker sollte besser über Sachen schreiben die er versteht - und sich schon gar nicht Kaufmann oder Wirtschaftshistoriker nennen. Ich empfehle dem Analytiker das Buch "Vom Gelde: Briefe eines Bankdirektors an seinen Sohn, dreiteiliger Sammelband: Vom Gelde, Valuta, Währungsnot" - dieses ist kurz und knapp und einfach zu verstehen.

[17:10] Der Analytiker zum Kommentar darüber:

Na, na was haben Sie denn. Ich weiss auch, dass ich Preise und Löhne von 1872 nicht mit denen von heute vergleichen kann. Das ist ja gerade meine Aussage gewesen, dass man Löhne und Preise nach ca. 1860-70 (je nach Land unterschiedlich z.B. USA ab 1861, D erst ab 1872 usw.) eben NICHT miteinander und schon gar nicht mit heute und heutigen Goldpreisen vergleichen sollte. Siehe mein Beitrag vom 5. um 11:15 Bis 1860/70 hatten wir überall noch reine (90-100%ig gedeckte) EM-Währungen. Bis dahin kann man relativ gut vergleichen, was z. B. ein Brot gegen einen Tageslohn 1800 und 1860 in EM gekostet hat. Dadurch kann man Pruduktivitätsfortschritte erkennen oder feststellen, ob sich die Ernährungssituation verbessert hat. Ich habe aber auch geschrieben, dass eben weil ab 1860/70 die Ausweitung der umlaufenden Geldmenge durch die Notenpresse einsetzte (und das aber auch noch unterschiedlich in den jeweiligen Staaten), danach Löhne und Preise nur noch schwer miteinander vergleichbar sind. Obwohl wir bis 1914 angeblich eine Goldmark hatten, war diese 1914 nur noch zu 30% durch Gold gedeckt (im Gegensatz dazu 1872 zu fast 100%) - der Geldumlauf war 3mal höher als er nach reinem Metall gewesen wäre. Dafür war die Reichsmark kaufkraftmässig aber nur noch ca. 30% von 1872. Diese "Inflation" ist zu grossen Teilen der 3fachen Geldmengenausweitung geschuldet. Der Strassenkehrer verdiente nominal 3mal mehr aber die Miete und das Brot waren auch 3mal teurer als 1872. Er lebte in weitgehend vergleichbarem Lebensstandard. Er war sicher 1914 produktiver als 1872 aber was hat das mit dem Problem zutun, dass die Reichmark von 1872 nicht mit der von 1914 zu vergleichen ist ?

Überhaupt verstehe ich nicht wieso eine produktive Gesellschaft wie unsere nicht die monetären Probleme von Zimbabwe haben soll ? Was hat denn die Produktivität damit zu tun ? Mal abgesehen davon, ob nach einem Chrash noch eine vergleichbare Produktivität da sein sollte ?Folgendes Szenario:

Die Währungen $, £ Euro und Yen brechen in kurzer Zeit zusammen. Die Börsen schliessen, der weltweite Handel ist nur noch sehr eingeschränkt möglich. Im Land schliessen die Banken niemand bekommt mehr Bargeld und Kartenzahlungen werden nicht mehr akzeptiert. Firmen gehen aus Liquiditätsproblemen innerhalb weniger Tage zugrunde oder können nicht mehr produzieren, weil die Supply-Chains gebrochen sind oder weil es keine Banken und damit keinen Kredit mehr gibt. Die Regierung hat Teile der Wirtschaft notverstaatllicht und versorgt die Menschen mit Essens- und Energiebezugskarten (sind schon gedruckt)...Der Euro ist weder national noch international benutzbar und hyperinflationiert. Die Frage ist dann in jedem Fall, WAS WIRD ALS GELD BENUTZT ?

Gegen was sollen die Leistungen unserer dann hoffentlich immer noch so produktiven Wirtschaft eingetauscht werden ? Mit was sollen die Menschen ihre Lebensmittel bezahlen ? Solange es keine neue vertrauenswürdige Währung gibt (Auch im Ausland gibt es die dann nicht mehr!), bleibt nur EM als Währung oder Tauschhandel übrig. Und dann wird unsere noch vorhandene Produktivität (von ganz D) gegen die dann im Umlauf befindliche EM-Menge bewertet. Nach dem üblichen Spiel von Angebot und Nachfrage werden dann Preise und Löhne neu in EM bestimmt - Menge von Arbeit gegen Menge von EM im Umlauf. (Bitte immer im Hinterkopf behalten, dass es keine Währung, keine Banken, keine Kredite und Ersparnisse mehr gibt, um irgendetwas zu finanzieren.). Mal angenommen, man hat 60.000.000 potentiell produktive Menschen, die 1 Tag arbeiten und man hat 60 Tonnen Gold um diese Arbeit zu bezahlen - mehr ist nicht da und Kredite gibt's keine - dann bekommt jeder sozialistisch verteilt 1 gr Gold mit dem er dann einkaufen kann. Hoffentlich gibt er es auch gleich aus, denn es wird ja morgen wieder für die Lohnzahlung gebraucht. Gold wird nicht von selbst mehr wie Kreditgeld! Das ist zwar etwas vereinfacht, aber beim neuen Systembeginn sicher nicht viel anders.

Und dann ist zu hohe Produktivität eher schädlich, da dann Unmengen von Waren und Leistungen, die niemand nachfragt mit dem verschwindend kleinen Haufen EM-Umlauf zu bezahlen sind, Daraus folgen zwangsläufig sehr niedrige Preise und Löhne in Gramm EM. Und/oder der grösste Teil der 60 Millionen arbeitet gar nicht, weil schon 5% ausreichen wegen der grossen Produktivität - der Rest kann dann verhungern ? Wer soll denn die produzierten Waren und Leistungen kaufen ? Export geht nicht wegen Kapitalverkehrskontrollen und ausserdem hat das Ausland auch kein Gold zum Bezahlen. Und im Inland braucht man auch keine neuen Auto, Solaranlagen... und Geld hat man auch keins mehr und Kredit gibt's nicht. Was nützt dann die ganze Produktivität ?

Und wo sollen denn bei uns die Frauen Gold aus dem Fluss waschen ? Millionenfach - hier gibt's doch kaum etwas ? Wenn sie produktiver sind als die Frau aus Zimbabwe können halt weniger nach Gold suchen. Ausserdem braucht man um produktiv zu sein Maschinen und Brennstoff, Banken, Kredite und... - und womit soll man das Bezahlen, wenn der Euro tot ist, die Grenzen zu und Benzin rationiert wird ? Merke: Die alten Römer waren auch sehr produktiv im Verhältnis zu den Barbaren, hatten ein ausgefeiltes Geldwesen, Banken, Kredite und vieles mehr - trotzdem ist das römische System zusammengebrochen und danach kamen 300 Jahre Dark Age mit Produktivität aus der Steinzeit - wir sollten nicht so überheblich sein. dass es uns nicht auch passieren könnte!

Da gebe ich dem Analytiker Recht. Aus der Geschichte kann man lernen. Seitdem die Menschheit am Mond war, glauben gewisse Teile der Menschheit, dass sie alles regeln, regulieren und bestimmen kann. Einige wenige Politiker, Zentralbanker und Banker begeben sich dadurch regelmässig aufs Glatteis und zahlen tuns - wie historisch immer schon - die Braven und Fleissigen! A bissl technischer Fortschrittund die Lehren und Erfahrungen der letzten 2000 Jahre sind verschwunden! TB

[20:10] Leserkommentar-DE zum Analytiker:


Neu: 2014-01-05:

[9:30] Brennen die Shorts bald? Zeal: Silver Short Squeeze 2

[9:00] Leserzuschrift-DE: Lohnentwicklung in Gold:

Sie berichten ja regelmäßig über die Drückung des Goldpreises. Das ist aus Sicht des Goldanlegers erst einmal ärgerlich, wäre allerdings nicht so schlimm, würde dies nicht ein Symbol sein einer wesentlich größeren Drückung, nämlich der flächendeckenden Drückung der Löhne. Zur Erinnerung: der durchschnittliche Bruttolohn in Deutschland beträgt 2.700 Euro, d. h. bei 40% Abzügen landen wir in etwa bei 1.600 Euro. Da ich alle Ausgaben akribisch notiere, ist es mir unerklärlich, wie man mit so niedrigem Lohn überhaupt auskommen kann. Ein Haushalt mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern benötigt für eine halbwegs würdige Existenz ca. 3.000 Euro, d. h. wenn nicht einer deutlich über Durchschnitt verdient schaut es übel aus.

Kommen wir zurück zum Goldpreis und setzen dazu in Kontext die Stundenlöhne der Metallindustrie:

- 1960 war der Stundenlohn 2,90 DM, und der Goldpreis 35 Dollar bei 4,22 DM/Dollar ==> 55 Stunden für 1 Unze
- 1971 (Goldpreis noch bei ca. 35 USD), 1 USD = 3,47 DM, 6,27 DM/h ==> 19 Std./Unze
- 1980: 850 Dollar, 2,20 DM/USD, 12 DM ==> 155 Std./Unze (der Jahresschluss war 589 USD, d. h. 107)
- 1995, wo der Goldpreis sehr niedrig war im Rückblick: 380 Dollar die Unze, bei 1,36 Dollar/Euro, Stundenlohn 9,88 Euro ==> 28 Stunden für 1 Unze
- 2011, am Hoch: 1.365(!) Euro (am 09.09.11!!), bei 1,366 (!) Dollar für den Euro. Stundenlohn 15,20 Euro ==> 90 Stunden
- 2013: 880 Euro, 1,366 (!) Dollar für den Euro, Stundenlohn 16,20 Euro ==> 54 Stunden.

http://www.tarifregister.nrw.de/pdf/tarifinformationen/Berichte_Statistik/Tarif-Lohnentwicklung-2012.pdf
http://www.was-war-wann.de/historische_werte/monatslohn.html

Man sieht hieran, dass der aktuelle Kurs bezogen auf den Bruttolohn genau dort liegt wie 1960! Da damals auch sehr viel für das Essen ausgegeben wurde, müsste das was Netto übrig bleibt als Sparquote auch vergleichbar sein. Man sieht an der Statistik auch folgendes:

- Der Goldpreis schwankt zwischen 30 und 100 Arbeitsstunden für die Unze ==> unter 30: kaufen. Über 100: verkaufen
- 1980 im Gold-Spike war ein kurzzeitiges Extrem, genauso wie der künstlich niedrige Wert Anfang der 70er. So billig wird Gold nie mehr werden wie damals.
- Aktuell ist er mit 54 Stunden dort wo der historische Mittelwert liegt.
- Beim Hoch in 2011 war er mit 90 Stunden pro Unze 3x so teuer wie am Tief und deutlich über dem historischen Mittelwert.
- Auffällig: der Kurs Dollar-Euro ist eigentlich seit 1995 konstant bei 1,36. Alles dazwischen waren nur Schwankungen um diesen Wert.

Man sieht an der Rechnung, wo der eigentliche Pferdefuß der Goldpreisentwicklung liegt: so lange das Lohnumfeld dermaßen schwach ist, wird jeder Goldpreis über 1.500 Euro als historisch teuer zu werten sein und vor allem hat der "kleine Mann" schon gleich überhaupt nichts davon. So lange sich das nicht ändert, kann man lediglich davon ausgehen, dass der Goldpreis gegenüber anderen Assetklassen deutlich zulegt. Die deutliche Zunahme gegenüber Aktien kann durchaus auch dem geschuldet sein, dass sich die Löhne nicht ewig derart drücken lassen können (allein schon weil die Chinesen mehr wollen bzw. wg. Lebensmittelpreisen schlicht brauchen) und deshalb die Gewinne der Konzerne unter Druck kommen werden. Dass die Gewinne heute nur mehr durch Schuldenerhöhung zu Stande kommen, lassen wir mal ganz außen vor.

Noch ein historisches Beispiel: Beim Bau des Empire State Buildings 1930/1931 erhielt ein Arbeiter 2 Dollar die Stunde. Die Unze kostete damals 20 Dollar, d. h. der Stundenlohn war 1/10 Unze und damit sogar doppelt so hoch wie 1971! Sicherlich war da auch eine Gefahrenzulage dabei, aber trotzdem. Es ist das ca. 5-Fache des heutigen Lohnniveaus. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: vor 85 Jahren verdiente ein Arbeiter das 5-fache von heute!! Selbst nach der Goldpreishebung auf 35 Dollar und der Wirtschaftskrise lag der Lohn noch deutlich höher als heute.

Insgesamt ist meine Einschätzung, dass in ca. 7 Jahren noch einmal ein Maximum beim Goldpreis und ein Minimum in der DOW-Gold-Ratio kommen wird. Es lässt sich allerdings jetzt bereits ableiten, dass der gesamte Krisenverlauf deutlich "sanfter" sein wird als die Annahmen 2008 oder noch 2011 jemals waren.

In der kommenden Depression wird es die Goldunze für etwa 2000 Arbeitsstunden geben, also für 1 Jahr Arbeit - aber nur vorübergehend.WE.

[11:00] Leserkommentar zu "Insgesamt ist meine Einschätzung, dass in ca. 7 Jahren noch einmal ein Maximum beim Goldpreis und ein Minimum in der DOW-Gold-Ratio kommen wird."

Abgesehen davon, das niemand weiss was in 7 Jahren ist, weil das lineares denken ist in Bezug auf die Vergangenheit, geht es zunächst darum über die WRs zu kommen. Das primäre ist, seine Lebenarbeitsersparnisse so gut wie möglich zu sichern und nicht wie das Ratio zwischen Löhnen und Gold ist. Wenn wir davon ausgehen das sich die Papierwerte max. 90 % in Luft auflösen werden und Renten ect. ebenfalls nur eine Richtung kennen in den Keller. Und da ja auf HG die Meinung vertreten wird, das es sogar zweimal passieren kann also Euro verpufft und die darauffolgende neue Papierwährung ebenfalls in ca. 2 Jahren (?).

Was will ich da heute schon gross nachdenken, wenn ich das Gold dann umwechsle, wenn ich den Rahmen nicht kenne, weil sich dieser nur in Echtzeit einschätzen lässt. Oder anderes, man verkauft schon Dinge, die im Moment rein als Vorstellung bzw. als Arbeitsthese vorhanden sind.

Wir werden es schon wissen, wenn es Zeit zum Umwechseln ist.WE.

[11:15] Der Analytiker zur Zuschrift 9:00:

Die Angaben des Lesers stimmen zwar für D seit dem 2. Weltkrieg sind aber in einer Zeit entstanden, in der der Goldpreis fast ständig entweder gegen Papiergeld staatlich festgelegt oder durch Papiergold gedrückt wurde.

Einzig der Spike von 1980 gibt eine Ahnung des wirklichen Wertes.

In Indien und China müssen die durchschnittlichen Menschen auch heute noch viele Hundert Stunden für eine Unze arbeiten, allein deshalb wird es auch bei uns genauso kommen wie WE schreibt "1 Goldunze für etwa 2000 Arbeitsstunden ".

Auch die 2 $ Stundelohn in den USA von 1931 sind nicht wirklich verwertbar, weil in den USA zu der Zeit die Löhne weltweit am höchsten waren damals 8,40 Reichsmark - ein Wert, der erst in 1980ern in D nominal erreicht wurde mit 8,40 DM aber kaufkraftmässig entspricht das in D heute einem Monatsverdienst von weit über 10000 Euro.

Allgemein sollte man Löhne (und Preise) gegen Gold nur bis ca. 1870 vergleichen, weil danach der Geldumlauf in allen westlichen Ländern durch Ausgabe von Banknoten massiv vervielfacht wurde, um den Wirtschaftsaufschwung vor dem 1. Weltkrieg, den 1. Weltkrieg und die Goldenen 20er erst finanzieren zu können. Dafür brauchte man viel mehr Geld, als EM zu den staatlich festgesetzten Kursen der Goldstandards vorhanden war. Gold sank im Wert weil die Papierwährung an die es gekettet war im Wert sank.

Also Vorsicht mit Zahlen vor 1870, diese sind in vielfältiger Weise manipuliert und dies schon seit über 100 Jahren.

Ein Beispiel:

1914 verdiente ein Hilfsarbeiter in D ca. 100 Goldmark also ca 36 gr Gold

1872 verdiente der gleiche Hilfsarbeiter ca. 40 Goldmark also ca 14 gr Gold

Grund: die Reichsbank hatte durch Notenausgaben zwischenzeitlich die Geldmange verdreifacht

Eines ist gewiss: ihr alle werdet für Gold in Zukunft viel länger arbeiten müssen, als heute.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE: 2000 h Arbeit für eine Unze ist in einer technischen Gesellschaft ausgeschlossen:

erlauben Sie mir einen Kommentar: die Ansicht, dass man in einem qualifizierten Beruf (dies bitte unterstreichen) jemals 2.000 Stunden für eine Unze Gold wird arbeiten müssen, ist grotesk und wird in einer Gesellschaft, in der halbwegs noch Technik existiert, so nie der Fall sein. In Simbabwe, dem übervölkerten Indien oder Substistenzgesellschaften vielleicht. Die Werte vor 1900 stammen aus einer Zeit in der erstens viele in der Landwirtschaft arbeiteten, dort freie Kost und Logis hatten das ganze Jahr über und zum zweiten eine Bevölkerungsblase existierte mit Millionen überschüssiger Leute (wie in Indien und Somalia heute), was dann letztlich in den ersten Weltkrieg mündete.

Wer sich diese Ratio wünscht, soll sich mal vergegenwärtigen, wie die Welt dann bzw. dort aussieht: dann sind alle Errungenschaften der Zivilisation, die seit 150 Jahren erschaffen wurden, verschwunden. Da steht alles still dann.

Ich bin ganz im Gegenteil der Ansicht, dass es nach der Finanzkrise, d. h. im nächsten Jahrzehnt, wieder auf Ratios von 30 gehen wird - für qualifizierte Arbeiten. Die Goldbesitzer, die sich jetzt schon reich wähnen, und irgendwo von einem fiktiven Preis von 50.000 Dollar auf 25 Euro Stundenlohn zurückrechnen, werden sich noch wundern. Auch sie werden arbeiten müssen - außer bis auf ein paar Banker, die sich jetzt von ihem Bonusgehalt tausende Unzen kaufen können.

Wenn irgendwann tatsächlich eine Art Golddiktat kommen wird, dann sind es genau jene GS-Leute und Deutschbanker, die nochmal viel reicher würden als sie heute schon sind. Der klassische arme Hartgeldschlucker, der meint, mit 2 abgesparten Unzen Silber im Monat Millionär zu werden, sollte sich tunlichst Gedanken machen, was er wirklich kann, um nicht unter die Räder von "2000 Stunden-pro-Unzen"-Jobs zu geraten.

Ich habe gerade einen Anruf bekommen, wo jemand bei mir fassungslos gefragt hat, ob es sein kann, dass in GR Akademiker nur ein Gehalt von €390/mo bekommen. Ja, das gibt es dort bei über 30% Arbeitslosigkeit.WE.


Neu: 2014-01-04:

[10:05] Marketwatch: It may soon be time to go for the gold

CHART-lanfristige Unterstützung: mit einem must see Long-Term-Goldchart!  http://i.mktw.net/_newsimages/pdf/spot_gold.pdf


Neu 2014-01-03:

[14:20] Goldseek: New Trend Guarantees Higher Gold Prices

[13:30] Historisch müsste Gold bei $2234 stehen: The Historic Gold-Oil Ratio Forecasts A Much Higher Price For Gold

[10:00] Gold-Bashing im Handelsblatt: Investoren hat Gold das Herz gebrochen

Sie wollten Gold als Krisenwährung, falls der Euro zerbricht oder die Inflation die Vermögen auffrisst. Doch kam es am Ende weniger schlimm als gedacht. Was Investoren diese Fehleinschätzung gekostet hat.

Price action makes market commentary. Besonders in einer Zeitung, wo der Chefredakteur 2010 empfahl, griechische Staatanleihen zu kaufen. Ein eindeutiges Kaufsignal für Gold.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift zu Yahoo Says to Avoid Gold, Bear Market Has 18 Years to Go!

das heißt: Der große Ausbruch steht jetzt unmittelbar bevor, Die Croupiers der "too big to jails" sind der Meinung: "rien ne va plus". Da soll keiner mehr wagen zu setzen.

Der grosse Ausbruch dürfte schon begonnen haben, vorerst langsam.WE.

[14:15] Leserzuschrift-DE zur Goldpreisberechnung von gestern:

Die Berechnung impliziert, wie fast alle derartigen Kalkulationen, daß die offiziell verlautbarten Inflationszahlen korrekt sind, was jedoch nicht zutrifft.
Zu Beginn der 1980er Jahre betrug beispielsweise die US-Staatsverschuldung ca. 3,6 Billionen FED-"Dollar".
Im Jahre 2014 beläuft sie sich auf über 17 Billionen, und hierbei sind die ca. 200 Billionen "unfunded liabilities" bei weitem noch nicht mit eingerechnet.

Der Höchstkurs von Gold betrug Anfang der 1980er Jahre ca. 800 FED-"Dollar".
2014 beträgt der Papiergoldpreis gerade so 1.200 FED-"Dollar". Sogar die "offizielle" Geldmenge liegt aber bereits um das ca. 4,72-fache höher. 800 USD x 4,72:
Demnach müßte sich der Goldpreis heute bei mindestens 3.776 Dollar befinden - falls die "offiziellen" Zahlen stimmen.

Gehen wir aber von einer realen Gesamtverschuldung von ca. 200 Billionen USD aus, dann wäre der Faktor zum 1980-Kurs 55,55, was einen rein rechnerischen, inflationsbereinigten Goldpreis von 44.440 USD viel realistischer erscheinen läßt.

Nicht berücksichtigt wurde dabei die Veränderung der Menge physischen Goldes. Wenn seit 30 Jahren kontinuierlich ca. 2000 Tonnen (ca. 622 Mio Unzen) Gold pro Jahr gefördert wurden, dann hätte sich der Goldbestand seit 1980 um etwa 1,866 Milliarden Unzen erhöht.
1980: ca. 4 Milliarden Unzen?
2014: ca. 6 Milliarden Unzen?

Dennoch müßte ein fairer, realistischer Goldpreis heute im Vergleich zu den Höchstständen Anfang der 1980er Jahre, um ca. 30.000 USD / Unze liegen (44.440 x 4 : 6), um die tatsächliche Geldmengenausweitung (= Inflation) widerzuspiegeln.

Bei Silber ist es noch viel krasser:
Anfang 1980er: Höchstkurs ca. 50 USD, bei weltweitem physischen Bestand von ca. 10 Milliarden Unzen = Marktkapitalisierung des weltweiten Silbermarktes: 500 Mrd USD.
2014: Kurs ca. 20 USD, bei weltweit ca. 2 Milliarden Unzen: Marktkapitalisierung des weltweiten Silbermarktes: 40 Mrd. USD

Der Silberpreis müßte heute also 12,5-fach höher sein als 1980, um den damaligen Höchststand wiederzuspiegeln: ca. 250 USD. Nicht berücksichtigt dabei ist die Geldmengenausweitung seit 1980, d.i. ca. das 30-fache: 250 USD x 30 = 7.500 USD. Das wäre ein in etwa fairer Silberpreis, ohne weitere Geldfälschung bzw Hyperinflation.

Wenn es doppelt so viel Gold gibt wie Silber, wäre sogar eine Ratio von 1:2 denkbar; z.B. Gold 30.000; Silber 60.000. Solche werden allerdings niemals mehr in EUR, USD erreicht werden, weil dann das Papier keine Kaufkraft mehr besitzen wird, Gold und Silber jedoch umso mehr. Niemand verkauft dann mehr ein Gramm Gold / Silber gegen Papier, weil Papier dann von (fast) niemandem mehr akzeptiert werden wird - außer denen, die vielleicht wirklich überhaupt nichts mehr besitzen.

Die heutigen Spot(t)preise konnten nur durch ein Umlenken der Investorengelder, die eigentlich in Gold investieren wollten, in den Papiermarkt erreicht werden. Wenn man bedenkt, daß heute 79 Papiergoldkäufer denken, ihnen gehöre ein und dieselbe Unze Gold, dann müßten die obengenannten Zahlen ungefähr hinkommen. Bald wird der Wert von Gold und Silber ohnehin nicht mehr in Papier gemessen, sondern im jeweils anderen Geldmetall, in Lebensmitteln und anderen existenziellen Gütern. Das Warten und Zukaufen lohnt sich heute mehr denn je zuvor, denn diese massiven Manipulationen und Ungleichgewichte können nicht lange Bestand haben.

[15:40] Der Analytiker zum 14:15-Eintrag:

Der Leser hat weitgehend recht, hat aber bei der Berechnung 2 wesentliche Faktoren vergessen:

- Zwar hat die Menge an vorhandenem Gold seit 1980 etwa wie beschrieben zugenommen - die Menge an potentiellen Nachfragern ist aber noch weit mehr gestiegen. 1980 verteilte sich das vorhandene Gold im wesentlich auf Anleger aus den USA und Europa. Heute hat sich die Anzahl der Goldinvestoren durch breite Schichten in Asien (China, Indien, RU) potentiell verfünffacht.

- Wenn es zum Crash kommt, wird sich diese Anzahl noch einmal um den Faktor 50-100 erhöhen, weil dann auch die Papierbesitzer, die jetzt noch am Spielfeldrand stehen, mitspielen wollen.
Wenn man mal annimmt, dass etwa die Hälfte des vorhandenen physischen EM's zu Geldumlaufzwecken eingesetzt werden könnte, kommen wir bei Gold auf ca. 12-14 gr pro Kopf der Weltbevölkerung (85000-100000 t / 7 Milliarden) und bei Silber auf ca. 20-25 gr (140000-175000t / 7 Milliarden) pro Kopf der Weltbevölkerung Wenn man dies nun in einen bekannten historischen Kontext stellt, in dem es noch eine reine EM-Währung ohne grosse Mengen von Banknoten gab z. B. in das Jahr 1860 in Frankreich mit 37.000.000 Einwohnern einem EM-Geldumlauf von 7.5 Milliarden Goldfrancs (ca. 3,5 Milliarden Franc in Gold- und ca. 4 Milliarden Francs in Silbermünzen) d. h ca. 1000 t Au UND 18000 t Ag (bei damaligem Wertverhältnis von gesetzlich festgelegten 1:15,5) ergibt das pro Kopf also 27 gr Gold UND knapp 500 gr Silber zusammen ca.203 Goldfrancs = später etwa 162 deutsche Goldmark (also 10 Vrenelis zu 20 Franken oder 8 20-Mark-Stücke)
Damals war also im unserem Nachbarland ca doppelt soviel Gold und dazu noch 20-25mal soviel Silber im Geldumlauf als es heute weltweit aufgrund der Vorräte durchschnittlich möglich wäre. Die historischen Vergleiche wirken auf viele immer so, als ob sie mit heute nicht viel zu tun haben würden. An diesem Beispiel sieht man aber, wie wertvoll EM in einem neuen Goldstandard bzw. in einem Zusammenbruch des Papiergeldsystems werden könnte.

Hier noch ein paar Löhne von 1860 Handwerker in Zürich 2,50 Franken Tageslohn (=2 Goldmark) Handwerker in Paris 4 Francs Tageslohn (= 3,20 Goldmark) Handwerker in der Provinz 1,50 Franken/Francs (= 1,20 Goldmark) Tagelöhner in der Landwirtschaft 1 Franc (= 0,80 Goldmark) Diese Löhne sind aber nur dann möglich, wenn die beschriebenen Umlaufmengen von 1860 in Ag und Au pro Kopf in dem lokalen Gebiet (in dem Goldherzogtum..) auch erreicht werden können. Und genau dies wage ich mindestens kurz- und mittelfristig nach einem Crash zu bezweifeln. Wahrscheinlich sind die Umlaufmengen pro Kopf besonders in Silber viel niedriger als 1860 in Frankreich und damit die Löhne in EM noch wesentlich tiefer und das EM noch weit wertvoller als 1860.

[18:00] Wer heute kein Gold hat, wird es sich nach dem Crash zu Höchstpreisen kaufen oder erarbeiten können. Zu viel schlechteren Bedingungen, als in diesem historischen Beispiel angegeben.WE.

[18:15] Leserüberlegung-DE zum Goldhorten bei den angesprochenne Preisberechnungen:

.............. wenn alle Berichte einigermaßen stimmen, dann hätte Indien, Russland und China das meiste Edelmetall gesammelt, welche es vielleicht gibt. wenn dann eine solche astronomische Bewertung real werden würde, dann könnten diese Länder fast die ganze Welt aufkaufen können? Dies werden die Kapitalisten in Westen mittels Krieg verhindern.
Also die Zeichen der kommenden Jahre stehen auf Krieg!?

Die Frage stellt sich natürlich ob man mit bedruckten Baumwolllappen überhaupt einen Krieg führen kann, oder doch das russisch-asiatische Goldlager als Bedrohung ausreicht, keinen Krieg zu führen? TB


Neu 2014-01-02:

[14:45] Yellowman zu Gold: Der Schlüssel

Das lesen sicher viele Zitterer, denke ich.

Da steht ja immerhin verhöhnend "Der arme WE".
Man sollte diese Wellenstudie meiner Meinung nach auf hartgeld.com nicht ignorieren sondern professionell dokumentieren und diskutieren.
Ich prophezeite das baldige Sterben der Schallplatte zugunsten eines neuen Mediums und wurde milde belächelt.
Ich prophezeite digitale Videokameras, die auf einem Festmedium speichern und wurde milde belächelt.
Meiner Meinung nach wird eindimensionaler Film auch bald der Vergangenheit angehören.
Den Start wird das Internet mit Pornos machen und die Videobrille mit verschlüsselter Datenübertragung wird das Werkzeug zur Gewinnoptimierung.
Dann folgt wie immer der "Sekundärmarkt" der Raubkopierer. In diesem Markt wird der Rest vom Kuchen zu Billigstpreisen lukriert.

Wellenexperten glauben an die Wellen weil sie in diesem Zeitfenster gelebt haben, wo das manchmal funktioniert hat.
Wenn diese "Experten" immer recht hätten, dann müssten sie unermesslich reich sein, sind sie aber mitnichten.
Im Gegenteil, sie liegen oft mehr daneben als so mancher Mensch mit Hausverstand.
Es ist denkbar, daß es sich daher durchaus um sogenannte "Fachidioten"
die ohne Assotiationsvermögen geboren wurden.
Krisenszenarios werden daher einfach ausgeblendet.
Ich prophezeie jetzt, daß auch die Elliotwellen in Zeiten wie sie bald kommen, auf den Kopf gestellt werden und noch weit weniger Aussagekraft haben als bisher.

Ja, Elli im Gelben, der kann von seinen Charts nicht lassen und hat noch nie etwas von Preismanipulation gehört.WE.
 

[11:55] Leser-Fair-Value-Eruierung-DE: von Gold und Silber:

Ein Zahlenbeispiel nur mal so für die Kaffeepause zum Nachdenken für Hartgeld Leser:

Die MZM Geldmenge des Dollars (Quelle Wikipedia) liegt ja grob bei 15 Trillionen Dollar = 15000 Billions (Milliarden).
Für Ende 2014 schätze ich mal 20 Billions, aber belassen wirs mal bei 15... Also 15.000 Milliarden entspricht 15.000.000 Millionen. (15 Millionen - Millionen)
oder 15.000.000.000.000 wenn ich korrekt schreibe. Die bis heute weltweit geförderte Goldmenge entspricht in etwa 165.000 Tonnen. Das sind 165.000.000 Kilo oder
165 Millionen Kilo.

Rechnen wir nun bei einem Dollarcrash damit, daß die Welt sich aus Panik aufs Gold stürzen wird, (andere Papierwährungen und Edelmetalle mal außen vor!),
errechne ich einen geschätzen Kilopreis von 15.000.000.000.000 (15 Trillionen) geteilt durch 165 Millionen = 90909 Dollar pro Kilo oder 2827 pro Unze
im allermindesten Fall. Und das nur solange der Dollar noch nicht auf NULL ist. Also bereits JETZT.

Wenn man noch die anderen Papiere oder gar Derivate, sofern sie noch "was wert" sind einbezieht (Aktien von produzierenden Unternehmen/Mittelständlern lasse ich mal außen vor, da noch ein gewisser Anlagen- und Sachwert eingepreist werden muss) und die Geldmenge durch die Exponentialfunktion ins Unendliche laufen muss wird der Preis der Edelmetalle keine Grenzen mehr haben, bis der Tauschhandel mit Silbermünzen einsetzen wird (Ich schätze den fairen "Tauschwert" für Silber bei etwa 2-3 Unzen pro 40 Stundenwoche).

Der Gold"preis" müsste jetzt also bereits bei ca "5000" was auch immer liegen. Da spielt auch die Währungsangabe keine Rolle mehr. Ich denke auch, dieses Jahr ist es soweit. Ein reines schnelles Zahlenbeispiel. Liege ich falsch? Was meinen die Hartgeldleser dazu?

Ich geb das mal so an die Leserschaft weiter! TB

[12:30] Leserkommentar zu obiger Anrfrage:

Falscher Ansatz. Da versucht jemand mittels Mathematik den Wert einer Sache zu ermitteln. Völlg unmöglich ! Nehmen wir an, es gibt eine Unze Gold auf der Welt. Wie hoch ist der Wert? Entspricht er der gesamten Geldmenge? Nöö ! Würde es keine Schulden geben, gäbe es kein Geld. Wie hoch wäre dann der Wert der Unze Gold? Null? Deshalb ist es nur ein simpeles Zahlenspiel. Anderes Beispiels. Nehmen wir an, es gibt diese 15 Billionen Dollar, und das restlichen Gold. Nehmen wir an, nur ein Goldbesitzer, ein armer Schlucker will seine Unze verkaufen. Nehmen wir an, es gibt einen Milliardär, der 1 Mrd. für die Unze bietet, sind dann alle verbliebenen Unzen Gold 1 Mrd. Wert? Das würde wohl nach der Rechnung des Lesers nichtaufgehen. Weil Mathe dazu nicht taugt !

Der Wert einer Unze kann evtl. auf die verfügbaren Güter umgelegt werden. Man stelle sich vor, es Gäbe 1 Mrd. Häuser, X Mrd. m^2 Grund und Boden etc.
All diese Güter müssten auf das Zahlungsmittel Gold/Silber gemappt werden. Da aber die Werte dynamisch sind, also jeden Tag quasi eine Neubewertung erfolgt, kann man es nicht sagen, wieviel Haus man für eine Unze Gold bekommt.

[12:35] Der Bondaffe dazu:

Ob Zahlenbeispiele, die auf Simulationen mit wertlosen Baumwollfetzen gegenüber echtem Geld (EM) beruhen Sinn machen möchte ich auch nicht kommentieren. Definiert man aber Geld z.B. über investierte produktive Arbeitszeit sieht die Sache anders aus. Wieviel "Arbeitszeit" liegt denn beispielsweise auf irgendwelchen Konten herum, wieviel Arbeitszeit steckt in einem 100-Euro-Schein? Ein böses Erwachen droht dem der erkennt, dass seine Arbeitszeit/seine Lebensleistung wertlos geworden ist! Viel geleistet, nichts erhalten und nichts bewahren können. Nehme ich allerdings Gold oder Silber so ist die Arbeitszeit (vom antiken Galeerenruderer bis dem modernen Bürosklaven) immer noch in dieser Form enthalten, sofern dieser jemals diese Edelmetalle besessen hat. Ein Baumwollfetzen kann diesen Wert (diese Erinnerung) nicht behalten, da er durch Inflation (Demenz) verloren geht. Für Gold und Silber war zu jeder Zeit immer irgendjemand bereit, seine Arbeitszeit/seine Kraft herzugeben, für modernes Geld kann das nicht oder nur bedingt gelten.
Nehme ich ein Gold-Vrenerli von 1914 bekomme ich heute noch eine enorme fremde Arbeitsleistung, für einen hundert Jahre alten Markschein bekomme ich im Prinzip nichts. Und Gold ist von der Volumina begrenzt, Elektro- und Papiergeld können die Banken soviel "schöpfen" (fast göttlich) wie sie wollen.

[12:50] weiterer Leserkommentar-DE zur Goldpreis-Berechnung:

Geld ist immer eine Glaubensfrage. Geld ist ein Tauschmittel (nur ein Tauschmittel, Wertaufbewahrung ist eher ein sekundärer Effekt).
Der Glaube an Gold ist stärker als an Fiat-Money aus diversen Gründen (Geldmengenausweitung etc) Primär ist aber Geld der Glaube daran, dass ich morgen noch jemanden finde, der mir seine Güter gegen das Tauschmittel/Geld tauscht. Deshalb steigt der Wert von Gold höher, je höher das Vertrauen in dieses Zahlungsmittel steigt.
Der Wertaufbewahrungseffekt von Gold ergibt sich ebenfalls aus diesem Glauben heraus. Lesen wir täglich auf HG. Da wird altes Gold gefunden, und jeder HG-Leser glaubt, es sei etwas wert und er würde Produkte/Leistungen gegen dieses gefundene Gold eintauschen. Also, ergibt sich die Wertaufbewahrung von Gold aus der Tatsache, dass die Marktteilnehmer glauben, auch in Jahren/Jahrzehnten Gold gegen Güter tauschen zu können. Kurz gesagt, es ist reiner Glaube, dass man Gold/Geld gegen Güter getauscht bekommt.

An dieser Stelle sei aber festgestellt, dass Gold 2013 mehr Vertrauen genoß, denn je. Je weiter der Preis gefallen ist, desto höher wurde die Nachfrage. Das Vertrauen in Gold hat mit dem Baumwolltauschwert nicht unbedingt was zu tun. TB

[12:55] noch ein Kommentar-DE dazu:

Ich bin vom Edelmetall Investment überzeugt jedoch mach ich mir auch über den nächsten bzw. übernächsten Schritt meine Gedanken.
"Due diligence" wie Herr Eichelburg immer schrieb und das ist bei solch einem Investment welches gegen die Interessen eines Staats arbeitet wichtig. Also, vielleicht kann mir jemand aus der Lesergemeinde einen Antwort darauf geben, ob 2.000, 5.000 oder 30.000 US$/oz ist relativ wenn ich dies nicht oder nur beschränkt in einem Umfeld von bei einem Crash ganz sicher Kapitalverkehrskontrollen, evtl. Bargeldverbot (eBargeldkarte od. eCKarte wer einen hat), Anmeldung von Käufen/Verkäufen über 1.000 € (in Spanien 2.500 € schon Realität) oder gar Goldbesitzverbot, wobei ich bei letzterem weniger davon ausgehe sondern eher den Zwang Gold nur bei eigens dafür eingerichteten, staatl.
Stellen verkaufen zu dürfen (natürlich zu einem sehr schlechten Preis).
Wie also kann jemand dessen Unze 7.000 US$ wert ist diese in Immobilienwerte, Aktienwerte oder sonstige Werte umwandeln ohne bis dahin warten zu müssen daß der Goldpreis wieder 300 US$ ist und dann die staatl. Restriktionen abgebaut sind. Freue mich auf sachliche Antworten.

Ich glaube dass es auch unerheblich ist, zu wissen oder raten, ob der Goldpreis auf 20 oder 30.0000 USD geht. Sollte das der Fall sein, so müssen wir auch wissen, was ein Barrell Öl zur gleichen Zeit kostet. Bsp Gold geht auf 20.000 Öl gleichzeitig auf 1000. Dann habe ich natürlich als Goldhalter eine enorme Wertsteigerung erfahren. Eine Versechszehnfachung des Goldes steht eine ledigliche Verzehnfachung des Ölpreises gegenüber. Sollte der Ölpreis aber auf 1600 gehen - ist der in (USD gemessene) Wert ziemlich egal, da die Kaufkraft gleich bliebe.  Ich will damit sagen, dass eine eindimensionale Preisfeststellung niemals etwas bringt. Man muß eher über 2 Rohstoffklassen vs Währung gehen um ein vollständiges Bild zu erhalten. TB

[13:10] Reaktion des 12:55-Kommentatoren auf meinen blauen Kommentar:

Ja aber ich möchte darauf hinaus.... wie kann ich die Unze Gold in Rohöl oder andere Investments in der Hochpreisphase umsetzen wenn der Staat Restriktionen beschlossen hat so daß der Verkauf oder Umtausch der Unze Gold in ein anderes Produkt oder Investment vom Staat vollkommen kontrolliert oder durch ein Verbot gar ausgeschlossen ist?

Völlig richtiger Einwand. Aber irgendwie muss der Staat ja den Handel erlauben sonst stirbt die ganze Ökonomie ab. Wie man auch immer Energie tauschen wird, evaluieren kann man seine Goldpreisentwicklung durch diesen Vergleich ja immer.Und noch eine ganz persönliche Meinung: ich glaube es wird nicht mehr lange dauern, bis RUS aber auch OPEC den Barrelpreis auch in Gold angeben werden. TB

[13:45] Leserkommentar-DE zum Ölpreis:

Es ist völlige Illusion, dass der Ölpreis stark hochschießt angesichts der neulich entdeckten, gewaltigen Reserven in Asien und dem nahen Osten, das Festland Ausraliens ist noch gar nicht erwähnt, ebensowenig die Küste Brasiliens oder die Möglichkeit, Öl aus Algen zu gewinnen. Die Nachfrage nach Energie wird drastisch einbrechen in der Krise. Der ganze unsinnige Konsumschnickschnack entfällt. In Unzen gerechnet wird der Energiepreis abstürzen. Ausserdem sollte bekannt sein, dass Energiegewinnung mittels "LENR" längst schon funktioniert, aber noch nicht serientauglich (im Sinne von wartungsfrei) ist.

War nur ein Beispiel. Und wenn der Preis in Unzen gerechnet zurückgeht, dann kann das doch nur gut für den Goldhalter sein - nix andees wollte ich eigentlich darstellen! TB

[13:40] Leserkommentar-DE zur Goldpreisberechnung:

Na klar, so eine Rechnung hat schon was. Es ist aber eine reine Zahlenspielerei, bei der nur der Dollar betrachtet wird. Rechnen wir einen Gold Renminbi und/oder Goldrubel dazu, dann stimmt schon alles nicht mehr. Wenn wir schon mal dabei sind, kann man auch ganz anders rechnen: Bisher sind 165.000 t Gold gefördert worden. Zum Jahreswechsel hatten wir 7.200.000.000 Einwohner auf der Welt. Der statistische Durchschnittsgoldbesitz liegt demnach bei 22,92 Gramm. Wenn ich so zärtlich einen 100 Gamm Barren streichele weiß ich, dass 3 ... 4 meiner Nachbarn schon angesichts dieses einen Barrens mächtig aufs Brett gesch ... haben müssen. Wenn man sich das alles vor Augen hält weiß man, wie groß das Wehklagen nach einem Crash im Land sein wird. Wenn geschätzte 20 Millionen (?) Hartgeldleser nur 175 Gramm pro Person besitzen, haben wir so viel wie der deutsche Goldschatz sein müsste, bei 400 Gramm hätten wir die USA erreicht und bei 0,1 Gramm wohlmöglich die COMEX. Aber wie gesagt, alles nur so daher gesponnen. Ein gesundes und erfolgreiches neues Jahren allen Hartgeldfreunden und natürlich dem Hartgeld Team

Da HG dankt und möchte es an dieser Stelle "für heute gut sein lassen" und verweist auf die Diskussionmöglichkeit auf dem Hartgeld-Forum! TB

[13:45] Jetzt muss Cheffe auch noch seinen Senf dazugeben: es ist sehr schwierig, einen nominellen Goldpreis in den neuen Währungen pro Unze anzugeben. Jedoch ist festzuhalten, dass Gold und Silber fast die einzigen Möglichkeiten sein werden, sein Vermögen zu retten und die EM-Preise im Vergleich zu Arbeit und Finanzwerten massiv gegenüber heute steigen werden.WE.

[14:15] Der Analytiker: 2-3 Unzen Silber ist viel zu viel für 40 Stunden Arbeit - jedenfalls historisch gesehen!

Nimmt man die Löhne bis zur flächendeckenden Geldwertverwässerung durch Papiergeld also bis ca. 1860-1870 zur Hand stellt man fest, dass die Löhne seit biblischen Zeiten je nach geschichtlichem Umfeld zwischen 0,5 gr und 15 gr Silber als Tageslohn schwankten.
Meist waren die Tageslöhne in einer Bandbreite zwischen 2 und 5 gr Silber pro Tag angesiedelt - Spitzen nach unten (z.B. schlesischer Weberaufstand mit 0,5 gr) oder nach oben (Handwerker in Paris oder den Niederlanden um 185 0mit 12-15 gr) bedingen immer ein spezielles kurzfristiges, geschichtliches und regionales Umfeld und sind atypisch).
Von daher sind 2-3 Unzen für 40 Stunden Arbeit schon am oberen Ende der geschichtlichen Erfahrungen angesiedelt.
Persönlich schätze ich eingedenk des Schocks und der dann vielen Arbeitslosen eher 1-3 gr pro Tag (zu 12 Stunden) - also vielleicht 1/4 Unze für 40 Stunden oder auch 1 Unze im Monat.
Im Mittelalter gab es oft als Monatslohn einen Goldgulden (ca. 3 gr Gold) oder einen Dukaten (3,4 gr Gold) was bei dem damaligen Gold-Silber-Wertverhältnis von 12:1 dann auch wieder ca, eine Unze Silber war..

Damit kommt man auf 1oz Gold pro Jahr für unqualifizierte Arbeit. Weitere Diskussionen bitte am Hartgeld-Forum.WE.
 

[10:55] Gold is set up for a huge technical rally to $7,000-9,000 an ounce says hedge fund MD and author Jim Rickards 

Gold is set up for a 'huge technical rally' to $7,000-9,000 an ounce because physical gold is disappearing fast from the market, and there will be nothing there when buyers return. That will be a relief to those who lost 30 per cent on their gold holdings last year.

[11:25] Leserkommentar-DE zur aktuellen Preisentwicklung:

Das Kartell verrät sich durch solche Aufwärtsbewegungen wie heute und am Silvesternachmittag eindeutig ! Die schließen ihre letzten Short-Kontrakte !! Kann die nächsten CoT-Daten kaum erwarten !

Das Jahr scheint gut zu beginnen, Bin mal gespannt, ob/wie das Plus über das Londonfixing hinweg gehalten werden kann! TB


Neu 2014-01-01:

[17:30] Gold und Silber sind total überverkauft: The Most Remarkable News In The Gold & Silver Markets

At the same time that we have gold, silver and the mining shares at the most oversold levels in history, we can see the S&P 500 is essentially at the most overbought level in history

The message for 2014 is that at some point we should expect this trend of historic extremes to reverse in the opposite direction.  This means we should expect a big year for gold and silver by the time 2014 comes to an end.

Wir warten auf den grossen Knall, bei dem sich die Märkte umdrehen.WE.

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH