Multikulti & Einwanderung - 2014

Diese Seite befasst sich mit Immigration, Multikulti, der Political Correctness rundherum und der wachsenden Gegnerschaft dagegen. Diese Seite zeigt nur die Missstände rund um die Immigration auf. Volksverhetzung jeder Art weisen wir entschieden zurück. Leserkommentare sind die Meinung der Zusender und decken sich nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion. Niemand wird gezwungen, diese Seite zu lesen.

Neu: 2014-12-31:

[18:10] Focus-Artikel von 1994: STREITFALL AUSLÄNDERKRIMINALITÄT

Wenn die Rede auf das Thema Ausländerkriminalität kommt, geschehen in deutschen Amtsstuben seltsame Dinge.

Er könne darüber „nicht offen reden – bitte zitieren Sie das aber nicht", sagt etwa der Polizeisprecher einer nordrhein-westfälischen Großstadt.

Zu diesem Thema kein Kommentar, lautet der Bescheid des Leiters der Kölner Kripo.

„Die Staatsangehörigkeit eines Tatverdächtigen", so ein Braunschweiger Polizeisprecher, „dürfen wir nicht bekanntgeben" – der niedersächsische Innenminister Gerhard Glogowski (SPD) hat es per Rundschreiben untersagt.

Solange wurde die PC und Ausländer-Bevorzugung bereits aufgebaut. Und der Hass der Polizei auf die Politik.
 

[14:45] Asylanten am Werk: Neue​ Spur​ im​ Fähren-​Drama ​Blinde Passagiere entfachten​ Feuer zum Wärmen

[11:03] NDR: Flüchtlingsschiff im Harburger Binnenhafen

Leser-Kommentar-DE:
Die neuen Wohnschiffe für "Flüchtlinge" sind im Harburger Binnenhafen angekommen. Seit Jahren
wird diese Gegend aufgewertet mittels gehobenen Neubauten sowie Sanierung der Infrastruktur.
Gestern wurde im Radio gesagt, dass die Preise für neue Immobilien sofort daraufhin gesunken sind.
Vor ca. 20 Jahren gab es in Hamburg-Altona schon mal Wohnschiffe. Ich hatte Gelegenheit mit einer
Sozialarbeiterin zu sprechen, die dort damals gearbeitet hat. Die Kulturbereicherer sind mit Messern
aufeinander losgegangen und haben in die Flure geschissen. Sie hat dann entnervt aufgegeben und
arbeitet heute mit behinderten Kindern.

[13:30] Die Anwohner, die viel Geld bezahlt haben, werden es der Politik mit Hass "danken".

[13:53] Leser-Kommentar-DE zum Flüchtlingsschiff:

Soein Flüchtlingsschiff fällt doch nicht vom Himmel. Vorlaufzeit mindestens 2-3 Jahre . Da steckt doch System dahinter.
 

[09:51] Leser-Zuschrift-DE zur Medienberichterstattung:

So, jetzt sind Infos die hier auf Hartgeld schon vor einem halben Jahr gesagt worden sind heute in unserer Tageszeitung erschienen. Infos werden jetz Mainstream. Heute war ein Bericht über eine versuchte Vergewaltigung direkt neben der Asylunterkunft abgedruckt. Der Täter sprach nur Englisch welches das Opfer nicht gut verstand. Das Opfer erkannte den Täter als einen schwarzen Afrikaner. So stand es zumindest heute bei uns in der Zeitung. Der Hass wird jetz aufgebaut über den Mainstream.

[13:30] Um klarzustellen: die Medien berichten inzwischen etwas offener, haben sich aber erst wenig bewegt. Die 180° Kehrtwende kommt erst nach dem Terror.WE.


Neu: 2014-12-30:

[19:15] Sie werben Dschihdisten an: Muslimische Hilfswerke im Visier des Verfassungsschutzes

[15:45] Cicero: Die Linken lassen die Menschen mit dem Kulturkampf allein

Integration kann zäh sein: Einfache Bürger müssen sich täglich mit Einwanderern aus fremden Welten auseinandersetzen. Die Linken im Elitenhimmel lassen sie mit diesen Konflikten allein, findet unser Autor

Mit guten Beispielen.
 

[15:10] Irre, österreichische Justiz: Fröhlicher Jodler stört Muslime – Geldstrafe

Graz – Irrer Jodel-Prozess in Österreich! In Graz muss ein Rentner (63) 800 Euro Strafe zahlen, weil er beim Rasenmähen jodelte.

In dieser Justiz wird kräftigst ausgemistet werden müssen.


Neu: 2014-12-29:

[10:20] Krone: Islam- Anteil in Österreich wächst

Es sind weder geheime Daten noch vertrauliche Analysen, im Gegenteil. An den Schulen und oft auch im Straßenbild ist die Veränderung längst offensichtlich. Dennoch wird der kontinuierlich wachsende Anteil Neugeborener mit islamischem Glaubensbekenntnis in Österreich von politischer Seite mit höchster Diskretion behandelt. Am deutlichsten ist dieser tiefgreifende gesellschaftliche Wandel in Wien. Das belegen die amtlichen Geburten- Zahlen der "Statistik Austria".

Besonders Wien wird ziemlich leer werden, wenn die grosse Moslem-Vertreibung beginnt.
 

[9:45] Focus: Topökonom warnt: Migranten kosten uns mehr als sie uns nützen

Der Präsident des Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat der Politik in der Zuwanderungsfrage schwere Versäumnisse vorgeworfen. Der Sozialstaat wirke wie ein Magnet auf unqualifizierte Migranten. Doch die ungelernten Einwanderer belasten die Sozialkassen.

Die Wahrheit darf jetzt raus.

[11:00] Der Hetzer dazu:

Das Problem sind die Verlogenheit und ideologische Verbohrtheit der linken Funktionseliten, vom Innenminister, der PEGIDA eine "Schande für Deutschland" nennt, bis zum Juristen im Asylamt, der fürstliche Staatsknete dafür kassiert, Bauvorschriften für Asylantenheime zu prüfen, und bei der Vergabe der Aufträge an dubiose Sozialunternehmen entweder nicht genau hinsieht oder sogar noch die Hand aufhält (siehe den LAGeSo-Skandal in Berlin), und nicht die mögliche Blödheit des einzelnen Migranten, der nur das tut, was jeder in seiner Situation machen würde, nämlich die Geschenke auch anzunehmen, die ihm mit einem Bückling geradezu aufgedrängt werden, und dann nach immer noch mehr zu schreien.

Im Focus steht nur das, was alle wissen: Insgesamt kosten Migranten mehr als sie einbringen. Nicht im Einzelfall. Aber die Einzelfälle werden in der Lügenpresse als die Normalität dargestellt, weil sich auch die dort arbeitenden Maulhuren nicht überwinden können, mal die Wahrheit zu schreiben über Ausländerkriminaliät und die wahren Kosten der Zuwanderung. Und WE hat Recht: Jetzt kommt alles raus, und der Hass wird gewaltig sein. Schade nur, dass diejenigen Migranten, die wirklich etwas beigetragen haben, auch werden darunter leiden müssen. Aber den linksgrünen Spinnern, Wortverdrehern und den echten Sozialschmarotzern in den Asylämtern, die sich für ihre "Arbeit" auf Kosten der Allgemeinheit alimentieren lassen, gönne ich den totalen Absturz. Und inzwischen bin selbst ich soweit, dass ich mir innerlich vorstelle, wie ich auf dem Kartoffelacker die Peitsche schwinge, um den ganzen Arschkriechern vom Asylamt mal die S.... aus dem A.... zu prügeln.

Ich hab' von diesem System so die Schnauze voll, das glaubt mir keiner! Und wäre ich zwanzig Jahre jünger, würde ich ernsthaft darüber nachdenken, Terrorist zu werden. Ich hätte nie geglaubt, dass ich das mal sagen würde, aber langsam verstehe ich Menschen, die andere ins Gesicht schlagen und Freude dran haben. Hoffentlich bin ich nicht der einzige mit dieser Wut, die ich seit meiner Jugend, kurz vor der Wende in der DDR, nicht mehr verspürt habe!

Deswegen muss das komplette System weg. Bitte nicht Terrorist werden, sondern Revolutionär, das kann man in späteren Jahren auch noch machen.WE.

[11.15] Der Hetzer zum blauen Kommentar:

Cheffe, Sie haben Recht: Terrorist zu werden, wäre Blödsinn. Aber ich hätte drüber nachgedacht, wenn ich jünger wäre. Zum Glück werden das andere erledigen, wenn Ihre Vorhersagen stimmen; nur wird es leider erstmal die Falschen dabei treffen, denn die Flugzeuge werden wohl kaum voller linksgrüner Asylamtsjuristen sein.

Unter den Revolutionären gibt es verschiedene Gruppen: die intellektuellen Führer, die exekutiven Führer und die Mobs. Für jeden, der gegen das heutige System ist, ist eine Rolle dabei.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE zum Hetzer:

Ich weiß was der Hetzer für ein Problem hat und was für eine Wut. Ich weiß auch was man dagegen tun kann: Edelmetall kaufen. Aber das ist bei weitem noch nicht alles. Jammern, wie fürchterlich das System doch ist, hilft nicht. Für mich habe ich entschlossen, aus jedem Sytem das Beste für mich herauszuholen. Das ist eine Kunst und ein heiden Spaß. Auf ein besseres System zu warten, weil man dann endlich frei sein kann? Das ist Blödheit und Lebenszeitverschwendung in Reinkultur. WE macht es doch perfekt vor, wie man das System jetzt perfekt ausnutzt und in kluger Vorrausschau bereitet er sich und viele andere auf das neue System vor. Die vE geben den Menschen die Chance sich auf das neue System vorzubereiten. Ich nenne das natürliche Auslese was dann kommt. Jeder hatte die Chance und die Informationen.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie weit sich der Sozialstaat in die Köpfe gefressen hat. Viel Spaß beim kalten Entzug.
Jeder mit klarem Verstand hat auch die Möglichkeit das gesamte System mit etwas googeln, auskundschaften und Benzin komplett zu zerlegen. Na, ohne was läuft im Sozialstaat gar nix mehr? ;-) Ich empfehle, so wie WE es auch macht, alles was jetzt passiert an "Wahnsinn", als Brandbeschleuniger zu betrachten. Jede "Ungerechtigkeit", jeder weitere kriminelle Migrant und so weiter, beschleunigen den Verfall des jetztigen Systems. Zurücklehnen und geniesen lieber Hetzer, was für ein Affentheater uns allen gerade geboten wird. Sowas kommt nie wieder.

Ja, zeigt uns nicht nur grosses Theater sondern gibt uns auch die Möglicheit uns vorzubereiten und ordentlich davon zu profitieren.WE.

[13:00] Der Hetzer - zum Leser von 12.20 Uhr:

Danke für den Trost. Ich sehe das genauso: Jammern hilft gar nix. Nur manchmal ist das Warten doch recht anstrengend. Aber ich bin geduldig, das habe ich im letzten Vierteljahrhundert in der Dreckstadt Berlin gelernt, die mal meine Heimat war, bevor linksgrüne Penner sie in einen Moloch der Ignoranz und schwulen Inzucht verwandelt haben. Auf ein Jahr mehr oder weniger kommt's da auch nicht mehr an. Siehe meinen heutigen Beitrag in der Rubrik "Kriege und Revolutionen". Und in der Zeit, die noch bleibt, hetze ich, wie ich nur kann. Und wenn ich jeden Tag nur einen neuen Leser gewinne, der wiederum einen neuen gewinnt...

Es ist wie mit den Seerosen auf dem Teich, deren Fläche sich täglich verdoppelt. Und am vorletzten Tag glauben die Lineardenker immer noch, es wäre alles in Butter, denn der Teich ist ja nur zur Hälfte bedeckt. Also, Ihr Sozialstaatsaffen da draußen, macht's Euch nur bequem; die Hälfte des Geldes ist alle!

Für das Warten werden wir noch reich belohnt werden, etwa mit der Beseitigung des heutigen Politik/PC/Multikulti-Komplexes.WE.


Neu: 2014-12-28:

[09:56] n-tv: Neuer Staatsvertrag ab Januar Bald muslimischer Feiertag in Niedersachsen?

Hamburg und Bremen haben es schon getan, nun will auch Niedersachsen einen Staatsvertrag mit muslimischen Verbänden abschließen. Nicht nur eine Lockerung des Kopftuchverbots hält SPD-Ministerpräsident Weil dabei für möglich.

Leser-Kommentar-DE:
Wann gibt es christliche Feiertage in der TÜRKEI, Abu Dhabi, Saudi Arabien?Sind unsere Politiker von allen guten Geistern verlassen ?!?

Ja.

[16:50] Die Roten und die Grünen schaufeln sich gerade ihr Grab, so soll es sein.WE.


Neu: 2014-12-27:

[18:00] Video: Bill Warners historischer Vergleich Kreuzzüge / Dschihad, Zeitachs

[14:40] Leserzuschrift-AT zu Polizei zerschlug im Pongau kriminelle Bande

Die Salzburger Polizei hat Freitag früh in einer groß angelegten Aktion zehn Mitglieder einer kriminellen Bande festgenommen.
Die Verdächtigen sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 18 bis 20 Jahren, die aus der Türkei, Serbien, Kroatien, aus dem Kosovo und aus Österreich stammen.

Langsam wird auch am Land ausgemistet, allerdings können sie kaum abgeschoben werden, da sie hier aufgewachsen sind

Sobald sich das politische Klima massiv dreht, dann können sie auch abgeschoben werden.
 

[13:15] PI: Somalier schlagen Dänin mit Kette ins Gesicht

[14:45] Leserkommentar-DE: Neujahrsbotschaft an die Einwanderungs-besoffenen Politiker:

Anläßlich des Falles 'Somalier schlagen ... mit Kette': Werte Politiker, DAS ist Euer Werk, Ihr habt es gewußt, befördert, mindestens billigend in Kauf genommen. Und was nun genau? Die Etablierung des Rechtes des Stärkeren. Wer, wie die Dänin, blond, vor der Haustür aus dem Taxi steigt, muß derzeit damit rechnen, daß er / sie von kräftigen jungen Männern, schwarz und oder mohammedanisch, einfach mal so zusammengeschlagen, übel zugerichtet wird.
Dumm nur, daß Ihr, werte Politiker, damit die Büchse der Pandorra geöffnet habt. Denn das tierische, kulturlose, inhumane Recht des physisch Stärkeren wird alsbald für Euch bedeuten: Ihr werdet in die Zange genommen. Von unten durch das Volk, das als Lynchmob Jagd machen wird auf Euch. Von oben durch die wahren Eliten, die Euch fallenlassen werden wie ein heiße Kartoffel. Auf wen wollt Ihr dann zurückgreifen? Polizei? Bundeswehr?

Werte Politiker, Ihr habt nicht etwas Unrechtes getan, sondern etwas viel Schlimmeres, etwas jenseits von Recht und Unrecht: Ihr habt Böses getan, Ihr habt flächendeckend das Böse etabliert unter netten, normalen, zivilisierten Menschen.

Das Böse wird bestraft werden.
 

[9:40] Cartoon: Islam

[9:30] Kurier: Attacke auf Moschee mit Schweine-Innereien

Die An- und Übergriffe auf Muslime in Wien nehmen weiterhin kein Ende. Vermutlich am Weihnachtsabend legten Unbekannte Teile eines Schweinskopfes und Innereien auf die Türklinken der Kocatepe-Moschee in Wien-Floridsdorf. Als die Gläubigen am Donnerstag gegen 5.30 Uhr zum Morgengebet kamen, entdeckten sie die blutigen Fleischstücke.

Die Österreicher beginnen sich gegen die Islamisierung zu wehren.

[10:00] Der Schrauber:
Man sollte es klar benennen, was es ist: Ein friedlicher Protest gegen die immer unverschämteren Einschränkungsforderungen und Gewalttaten des Islam.
Dreimal unterstrichen: Friedlich, es ist niemandem ein Haar gekrümmt worden und selbst das Schwein ist nicht ausschließlich zu diesem Zweck geschlachtet worden.
Im Gegensatz zu den Musels, die grundsätzlich Menschen schlachten wollen und deren diesbezügliche Versuche grundsätzlich von den links-linken Medien zu tränenrührenden Hilfeschreien traumatisierter Friedensengel umgedeutet werden.

Trotzdem ermittelt der Verfassungsschutz.

[18:30] Sheriff: Attacke! Lächerlich!

Ein Stück Schweinefleisch an der Türklinke.
Das wäre, als würde man jemanden mit einer Spinnenphobie mit Spinnen konfrontieren. Wirkt nämlich heilend. Ist eine wirksame und angewendete Therapie.
Für Musels gilt vieles als UNREIN, wie z.B. das Schwein. Eine Frau mit Regelblutungen. Alle Tiere, welche nicht vor Verspeisung qualvoll! ausgeblutet wurden (Schwein generell) usw.
Die bereits seit vielen Jahren wachsenden Attacken aller Art von Musels gegen uns werden dagegen meist unter den Teppich gekehrt, die da z.B. wären: Vergewaltigungen von nichtmuslimischen Frauen (erlaubt/fordert der Koran), körperliche Angriffe bis Tötungen, Verunreinigung von Lebensmitteln (Kebab!), Haus- und sonstige Beschmierungen (Hakenkreuze!), sexuelle Belästigungen, mutwillige Zerstörungen aller Art (z.B. Christus-Statue) und und und!
Unsere Politiker, Medien, Justiz etc. haben jeden Realitätssinn, Identiätssinn, Kulturidentität usw. längst verloren.
WILLKOMMEN UNTER DER GEISEL DES HALBMONDES!

Wir warten auf den Backlash.


Neu: 2014-12-26:

[19:18] Zeit: Sachsen will tunesische Flüchtlinge schneller abschieben

Der Freistaat Sachsen will Tunesien als sicheres Herkunftsland einstufen lassen. Damit würden Kapazitäten frei, die man für Flüchtlinge aus dem Irak und Syrien benötige.

[10:55] n-tv: Fünf Verletzte in SchwedenSprengsatz entfacht Brand in Moschee

Eigentlich ist Schweden für seine Toleranz und Hilfsbereitschaft bekannt - doch nun fliegt ein Brandsatz in eine Moschee. Mehrere Menschen werden verletzt. Gläubige beklagen zunehmenden Hass gegen Muslime.

In Schweden wurde die kritische Masse längst erreicht - der Schein zerbricht. Erinnern Sie sich doch an Malmö heuer im Sommer!TB

[12:08] Leser-Kommentar-DE zu Schwedens Fehlern:

es ist schade dass es so weit gekommen ist und es hätte nicht dazu kommen müssen. Gründe sind meiner Meinung nach in einer falschen Toleranz-Politik zu suchen, die geradezu, so hat man den Eindruck, die eigene Kultur hintan stellt, Gründe sind in einer verfehlten Zuwanderungspolitik zu suchen. Ich bin leider nicht der Fachmann dafür aber diejenigen die Fachleute sein sollen, etwa in der Politik, haben versagt oder zumindest nicht die richtigen Schlüsse gezogen. Das was jetzt in Schieflage ist das ist sehr schwer wieder gerade zu rücken. Solche Anschläge auf Moscheen und der zunehmende Hass auf Muslime sind schlimm aber auch auf tragische Weise erklärbar.
Wir leben ja ansonsten mit so vielen verschiedenen Religionen zusammen. Ich denke an Hindus oder Bhuddisten, an viele andere aus der ganzen Welt. Diese leben aber mit uns und sind nicht so "präsent". Das heißt nicht dass sie nicht auch ihre Interessenvertreter haben, die auch diese Aufgabe wahrnehmen. Die haben sie sehr wohl aber sie leben unauffällig bei uns, leben in unserer Mitte. Oder haben Sie mit Hindus oder Bhuddisten schon Ärger gehabt? Meistens, und das finde ich schade, sind es ja die Moslems mit denen es Probleme gibt. Nicht nur ich habe das Gefühl dass diese sich immer weiter ausbreiten, und in deren Ländern werden Christen verfolgt und getötet.Die Entwicklung die wir jetzt bei uns sehen war ja vorher zu sehen und es gab ja auch Stimmen die gemahnt und gewarnt haben. Jetzt macht sich das bemerkbar.


Neu: 2014-12-25:

[17:45] Mit Video: England: In Birmingham ist die Islamisierung fast abgeschlossen

[14:30] Schweden brennt: Überkochende Wut junger Migranten in Schweden

[14:30] Cartoon: POlitik & Polizei

[13:50] Moslems dürfen alles: Kinder stürmen Gottesdienst und beschimpfen Besucher


Neu: 2014-12-24:

[13:00] Kopp: Polizeisprecher zur Flüchtlingskriminalität: »Es liegt in unserem Ermessen, welche Ereignisse an die Medien berichtet werden«

Politischer Vertuschungsversuch oder darf es diesmal vorauseilender Gehorsam von Polizeibeamten sein? In diesem Spektrum inklusive einer schicken Grauzone rankt sich aktuell der skandalträchtige Vorgang – der in Zeiten wachsender Bürgerproteste keiner sein darf – um die Unterrichtung der Öffentlichkeit über die ausufernde Kriminalität von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im Stadtstaat Hamburg.

In Wirklichkeit bestimmt die Politik, was berichtet wird und was nicht.

[16:45] Leserkommentar-AT:
Über das Problem der Vertuschung von Straftaten von Asylwerbern habe ich bereits am 19.12. einen Artikel geschrieben. Es ist sicher richtig, daß die Politik entscheidet was in die Medien darf und was nicht. Außer es gibt ein paar mutige Bürger, welche sich getrauen, solche Straftaten publik zu machen. Wenn man in den letzten Tagen verfolgt hat wie verzweifelt unsere Innenministerin "Michl von der Leitn" versucht hat Quartiere für Flüchtlinge aufzutreiben, dann stellt es mir die Haare auf. Wir könnten noch viele weitere Flüchtlinge aufnehmen wenn nur eine Regel befolgt werden würde: "Alle Flüchtlinge welche bei uns kriminell geworden sind, müssen sofort abgeschoben werden." Wenn dies rigoros durchgezogen würde, hätten wir so viele Plätze frei, daß wir ohneweiteres noch viel mehr aufnehmen könnten. Aber wieso versagt hier die Politik? Sie unsere Politiker auch schon vor das Boot der Asylindustrie, wie Caritas, Schleppermafia, ausländische Immobilienmakler usw. gespannt?? Oder ist im Hintergrund jemand, der ganz Europa vernichten will?

Man beachte den heutigen Eintrag auf der Seite Eliten vom Psychotherapeuthen. Nicht nur mit solchen Sachen wird die Politik in ihren eigenen Abgrund "gesteuert".WE.


Neu: 2014-12-23:

[11:30] Anderwelt: Das Märchen von der deutschen Willkommenskultur

[11:15] Der darf das offenbar: Ägypter schnitt Jesuskreuz in Niederösterreich um

[10:15] Netzplanet: Überall aggressive Asylanten – Früher war ich Links, heute ist PEGIDA meine ganze Hoffnung

Die Miete der Wohnungen und Häuser, in denen diese Menschen hier gratis einquartiert werden, beträgt 500 bis 800 Euro pro Monat, die von uns mühsam arbeitenden und immer mehr besteuerten einheimischen Arbeitnehmern bezahlt werden muss. Meine Kinder, die jetzt gerade erwachsen sind und fleißig jeden Tag arbeiten, können sich das noch nicht leisten. Ich hätte noch immer kein Problem damit, wenn ich erkennen könnte, dass es sich bei den Asylanten um schutzbedürftige, verfolgte, gut-meinende Menschen handelt. Stattdessen sehe ich, dass die bei uns einquartierten „Asylanten" uns Einheimische grob missachten, auslachen, bedrohen, nichts tun und sich wirklich sehr schlecht benehmen.

Und wer zahlt das alles? der arbeitende Michel natürlich.
 

[9:10] PI: Hamburg trägt Kopftuch

Ein paar Tage noch, dann kommt der Grossterror. Die Kopftücher werden dann aus Angst bald verschwinden, so wie nach 9/11.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Union warnt vor islamischer Partei in Deutschland

Unionsfraktionschef Volker Kauder hat vor der Gründung einer islamischen Partei in Deutschland gewarnt. "Alle demokratischen Kräfte haben die Aufgabe, politisch Interessierte aus allen Schichten des Volkes zu integrieren", sagte Kauder der "Welt". "Es darf nicht dazu kommen, dass in Deutschland eine islamische Partei entsteht."

Wie dumm werden die eines Tages noch aus der Wäsche schauen, wenn hier nicht nur eine islamische Partei am Werk ist, sondern alle Doppelstaatler noch wunderbar wählen dürfen. Deutschland schafft sich ab - Sarrazin hat vollkommen recht.

Kauder & co haben keine Ahnung von dem was kommt.
 

[8:10] NZZ: Ansturm von Flüchtlingen in Bulgarien Neuer Grenzzaun im Südosten Europas

Bulgarien will den Flüchtlingsstrom aus Syrien und dem Irak mit einem Zaun an der Grenze zur Türkei eindämmen. Regierung und Bevölkerung tun sich mit den Tausenden von Flüchtlingen und Migranten schwer.

Da hilft kein Grenzzaun, sondern nur die Abschaffung der Sozialhilfe für Asylanten in Westeuropa.


Neu: 2014-12-22:

[20:17] rp: Bürger auf Patrouille in NRW-Städten

In immer mehr Großstädten verlassen sich die Anwohner nicht auf die Polizei. Sie organisieren selbst Streifen, um Kriminelle abzuschrecken. In Aachen etwa verzeichnet eine Initiative großen Zulauf. Die Behörden sind skeptisch.

Schaukeleffekt des Systemtodes:  Während die Steuerleitung (Leistung des Bürgers) massiv ansteigt, sinkt die Leistung des Staates rapide und damit die Glaubwürdigkeit der Systemverwalter. Time for cahnge, Angie! TB

[12:00] Kybelines: Österreich: Türke überfällt mit Hackbeil 80-jährige Kirchenbesucherin

Wie wir wissen, können die Muslime nichts dafür, man spricht sie gewöhnlich wegen ihrer triegbhaftigkeit vom Schuld frei, oder höchstens vermindert Schuldfähig. Aber 100% schuldfähig in solchen Fällen sind die egomanen Kirchenfunktionäre, die solche Taten sehen und nicht unternehmen, um ihre Schäfchen zu beschützen. Ein Fluch auf jeden Kirchenmann, der mit den Muslimmigranten packtiert! Mögen sie die Strafe Gottes noch auf der Erde erhalten, denn das mit dem Himmelreich ist ohne Gewähr!

Die Kirche als Terror-Helfer, weit hat sie es gebracht.

[12:50] Der Schrauber:
Auch hier geht es in die Richtung, die angekündigt wurde: Kopfabschneiden gibt es auch noch!
Hier wurde zwar erstmal nur ein Ohr angesäbelt, aber die Werkzeuge und Richtung gingen genau dorthin.
Von Anschneiden zu Abschneiden ist es soweit dann auch nicht mehr!
Und die Polizeispinner behaupten noch, das war kein Islamisten Terror. Ja nee, is klar!
Jagt sie alle mit ihren Radarfallen auf den Acker!

Es soll auch andere Anschläge von Türken geben, etwa Verunreinigungen in der pharmazeutischen Industrie bewusst herbeiführen.
 

[11:20] 1/3 lebt von Sozialhilfe: In NRW leben mehr Muslime als angenommen

Das wird eine ordentliche Flut von Vertriebenen, wenn die Vertreibung kommt.
 

[9:20] Leserzuschrift-AT: Bericht über das Leben in einem Ort mit Flüchtlingsaufnahmezentrum:

Zu meinem Bericht vom 19.12.:
Nachdem ich vorige Woche die "Krone" aufgeweckt habe und von den beiden Verbrechen berichtet habe und dazu auch Ihnen diesen Bericht geschrieben habe, kann ich es nicht als Zufall abtun was gestern passiert ist:

Ich war am späten Nachmittag in einem Lokal in meinem Heimatort und wurde nach dem Verlassen von einer Zivilstreife der Polizei verfolgt. Diese warteten ca. 100 Meter vom Lokal entfernt und fuhren mir hintennach. Nachdem ich das Blaulicht sah, fuhr ich natürlich zur Seite und blieb stehen. Die erste Frage war sofort, haben sie alkoholische Getränke getrunken und wir machen einen Alkotest. Da ich den ganzen Tag keinen Alkohol getrunken hatte, willigte ich sehr gerne ein. Natürlich mußten sie wieder ohne Erfolg abziehen. Auf meine Frage warum ich abgepaßt wurde, sagte der Polizist nur daß dies eine normale Verkehrskontrolle wäre. Da in unserem Ort viele wissen, daß ich der Initiator der Presserecherche war, glaube ich aber an eine gezielte Aktion gegen mich. Ich werde sehen wie dies weitergeht, bin ich doch die letzten 30 Jahre noch nie einer Alkoholprobe unterzogen worden.

Das war eine gezielte Einschüchterungsaktion. Man sollte die Polizeichefs und Mikl-Leiter bei den Volksgerichten anzeigen, wenn die Zeit dafür reif ist.
 

[8:45] Grün und Rot: Politiker schlagen muslimische Lieder für Weihnachtskirche vor

Ab ins Straflager mit euch.

[9:10] Leserkommentar-DE:
Der Witz dabei ist ja, das im Islam Musik verboten ist. Muslimische Lieder gibt es nicht. Die Muslime wollen uns unsere musikalische Kultur verbieten, sobald sie das Sagen haben. Bach , Beethoven und Mozart würden verboten sein. Die Forderung zeigt, wie realitätsfremd, abgehoben und dumm diese Politiker sind und um sich schwätzen!

In die Käfige, ihr Politiker-Affen.

[12:00] Der Stratege:
Ich bin ja schon lange aus der Kirche ausgetreten, daher geht es mich nicht wirklich was an, aber das hier haut dennoch dem Fass den Boden raus. Nun sollen in den Weihnachtsgottesdiensten muslimische Lieder gesungen werden. Geht's noch? Dann kann man oben auf dem Kirchturm auch gleich ein Minarett anbringen. Die Unverschämtheiten der Muselmanen und der Politiker erreichen hier eine neue Form. Jeder gläubige Christ sollte sofort aus diesem Verein austreten, man benötigt keine Klubmitgliedschaft um nach christlichen Werten zu leben.

Warum wohl sollen die Politiker nach Terror und Crash vor dem Mob in die Gefängnisse flüchten wollen?
 

[8:00] DWN: Flucht aus Spanien: Einwanderer verlassen wegen Krise das Land

Spanien verliert zum vierten Halbjahr in Folge an Bevölkerung. Im ersten Halbjahr 2014 verließen rund 200.000 Personen das Land. Der größte Teil davon waren Rumänen, Marrokaner und Südamerikaner. Aufgrund der fehlenden Perspektiven kehren viele Arbeitssuchende in ihre Heimatländer zurück oder ziehen nach Großbritannien weiter.

Wenn es keine Arbeit oder keine Sozialleistungen mehr gibt, dann verlassen die Immigranten das Land. Wird bei uns auch kommen.


Neu: 2014-12-21:

[16:35] Mopo: Messer-Attacke auf Flüchtlings-Betreuer: Wollte die Politik es vertuschen?

Diese Geschichte könnte ein Nachspiel haben. Dann nämlich, wenn sich als wahr herausstellt, was bislang nur Mutmaßung ist: Dass nämlich die Politik versucht haben könnte, ein Vorkommnis unter den Teppich zu kehren, das sich Mitte Dezember im Kinder- und Jugendnotdienst an der Feuerbergstraße zugetragen hat. Dort gingen jugendliche Flüchtlinge mit Messern auf ihre Betreuer los – was erst am Sonnabend an die Öffentlichkeit kam.

[17:10] Die Leser können sich sicher sein: mit der Vertuschung von Straftaten durch Ausländer und Asylanten wird der Politik der wirklich diecke Strick gedreht werden. Dann wenn allgemein herauskommt, dass nicht nur Straftaten, sondern sogar Terror-Attentate vertuscht werden - diese gab es sicher schon, nur wir hörten nichs davon.WE.

[17:43] Der Schrauber dazu:

Die Verhältnisse sind wirklich abenteuerlich. Die Betreuer sind froh, daß es jetzt öffentlich wird, daß sie vollkommen überfordert sind. Ich sage dagegen, die sind nicht überfordert, die sind als Betreuer dort von der Politik an eine Stelle geschickt worden, wo sie verheizt werden, weil eher Knastwärter und Bootcampsheriffs mit voller Bewaffnung angebracht werden. Das sind großteils Kriminelle, die auch gewaltbereit sind. Da ist es grotesk, unbewaffnete, arglose Sozialarbeiter und Betreuer in deren Fänge zu schicken, weil man bewußt die Realität verleugnet. Auch wenn die selber nur wegen ihrer Gutmenschlichkeit so arglos und blauäugig sind: Kommt dort einer dieser Betreuer zu Tode, ist es von den Verantwortlichen billigend in Kauf genommen worden. So ist denn auch die Antwort der Sozialbehörde auffällig bizarr, unverschämt, verlogen. Die wissen, was sie tun und deshalb gehören sie bestraft!


[12:36] Leserzuschrift-DE zu Vorra:

Man hört gar nichts mehr von den Ermittlungen bzgl. des abgefackelten Asylantenheimes. Kann es sein, daß die eingesetzte Kommission die "falschen" Täter ermittelt hat?
Hat jemand Infos?

[15:54] Der Schrauber zu obiger Leserzuschrift:

Das ist bei diesen aufgebauschten Show Events meist so: Erst Lichterketten gegen Rechts, dann lange nichts mehr und hinterher findet man womöglich noch eine verschämte kleine Notiz in Regionalblättern, daß es die Bereicherer oder die linken Supporter selber waren.
Dazu ein Beispiel, das schon einige Jahre her ist, Schröder war noch Kanzler.
Es fand ein "widerwärtiger, rechtsradikaler Brandanschlag auf eine Synagoge" statt, nur das heldenhafte Handeln zweier zufällig anwesender Antifanten, Männlein und Weiblein, verhinderte Schlimmeres.
Nun, was sah man im Überwachungsvideo: Man sah immer nur, wie die "Heldin" und ihr Freund über eine Mauer hüpften und eine Zeitung, die brennend vor einer massiven Holztüre lag, austrat. Das war der Anschlag: Eine brennende Zeitung!
Was dort weder gefragt, noch verraten wurde: Wie konnte es sein, daß die Überwachungskamera gestochen scharf die Heldentat samt Zeitung erfaßt hat, nicht aber die Sekunden vorher, als jemand die Zeitung angesteckt hat? Denn mehr als Sekunden brennt sowas nicht!
Merkwürdig, immer wenn es interessant wird, funktionieren die Dinger nicht, nur dann, wenn man es bestimmte Leute brauchen und interessant finden.
Was passierte: Der Kanzler Airbus hob ab um Geld zu verteilen rund um die Welt. Lichterketten, runde Tische gegen Rechts, das volle Programm. Nach Abschluß der Ermittlungen gab es dann im N-tv eine Nachricht über das Ergebnis: "Brandanschlag aufgeklärt, Täter waren Rechtsextremisten!" So hieß die Schlagzeile. Darunter dann: Die Täter wurden ermittelt, es waren Rechtsradikale arabischer Herkunft!
Nun, danach kannte ich unsere Medien endgültig, bis dahin hatte ich nur den WDR mit seiner aktuellen Stunde für so linksversifft gehalten.
Es gibt reihenweise solche Beispiele, die keinerlei nähere Betrachtung standhielten aber immer für die Beschmutzung der Deutschen genutzt wurden. Schlagzeilen gab es nachträglich nie, Entschuldigungen noch viel weniger.


[7:45] Presse: Flüchtlinge: Mikl-Leitner bittet Kirche um Hilfe

"Appell an den Kardinal". Innenministerin Mikl-Leitner bittet Christoph Schönborn um mehr Kirchenquartiere für Flüchtlinge. Heereschef Gerald Klug soll weitere Kasernen anbieten.

Ja, Johanna, bei der Kirche bist du richtig mit diesem Anliegen. Aber warum willst du alle Asylanten unterbringen und wirfst sie nicht aus Österreich raus? Das wäre dein gutes Recht als Innenministerin. Vielleicht weil du nicht willst, dass dein süsses Geheimnis in den Zeitungen steht? das wissen ohnehin schon viele, besonders in Niederösterreich. Johanna, wir warten auf deine Antwort, wenn aus den Asylanten Terroristen werden.
 

[7:45] Presse: Flüchtlinge am Immobilienmarkt: Jene, die keiner will

690 Euro im Monat für 20 Quadratmeter: Da ihnen keiner Wohnungen vermietet, werden sie in die Hände von Ausbeutern getrieben. Wie Flüchtlinge auf dem Immobilienmarkt unter die Räder kommen.

Hassan möchte seinen vollen Namen nicht in der Zeitung lesen und auch nicht den des Maklers oder Vermieters. Das seien Geschäftsleute, viele von ihnen stammen, so wie er selbst, aus dem arabischen Raum, er wolle mit ihnen keine Schwierigkeiten.

So ist das also: arabische Geschäftemacher beuten die arabischen Asylanten aus und damit real den österreichischen Steuerzahler.WE.

[17:38] Leserkommentar dazu:

Ich habe durch meine philippinische Frau guten Kontakt nach Belgien und die Niederlande. Dort kenne ich auch persönlich "Schicksale" von Illegalen Philippinos. Meist Au Pairs (Männer /Frauen heute teils jetzt mit Kindern vom ebenfalls illegalen philippinischen Partner) die den Abflug verpasst haben. Zu Hause leben sie von einem auf den anderen Tag so wie hier auch seit Jahren. Es sind aber die,  die an der roten Ampel stehenbleiben !!! 
Ausgenommen wird ihre Situation ausschließlich !!!! von eigenen Landsleuten oder anderen Migranten (Marokkaner, Sudanesen, Chinesen u.s.w.) die genau wissen das sie keine Rechte und Möglichkeiten haben !!!
Die "echten" Holländer bei denen sie als Putzfrau, Nanny, Gartenarbeiter usw. arbeiten zahlen ordentlich und kennen meist nicht die Wahrheit.

Neu: 2014-12-20:

[17:40] Über den Islam: Der Schatten des Ostens

[13:30] PI: Die absolute Notwendigkeit zur umfassenden und tabulosen Aufklärung über den Islam

[9:00] Ein Fall für die Vertreibungsliste: Der Islamist, der Dieter Nuhr angezeigt hat, mahnt die Ruhrbarone ab, weil wir ihn Islamist genannt haben

[9:00] Leserfrage zur Vertreibung der Moslems:

Wenn es zur Vertreibung der Muslime kommt, werden sich dann die ca. 1.5 Mia. Muslime nicht rächen wollen? Die sind ja nicht dafür bekannt, dass sie sich einfach geschlagen geben. Kurz gesagt, könnte es zu einem 100-Jährigen Krieg zwischen Christen und Muslimen kommen? Oder werden die muslimischen Monarchen/Herrscher ihre Völker zurückhalten?

Ich erwarte keine besonderen Probleme, denn der Schock durch den Terror wird sowohl im Westen wie auch in den arabischen Staaten unglaublich gross sein. Die Moslems verlieren bei uns ihre Unterstützer aus der politischen Klasse, indem sich diese einfach wenden, oder im Endeffekt abserviert werden. Es wird eine Massenflucht von Moslems aus Europa und den USA geben.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE:Sie werden aber verbrannte Erde hintersich lassen!

Nein, werden sie nicht. Man wird die Erde unter ihren Füssen brennen lassen.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Ich würde mich nicht wundern wenn die USA nach einem großen Terrorangriff durch IS-Islamisten in USA diese in Irak/Syrien als Mahnung an die Moslems mit einer Atombombe in die Hölle schickt.

Wäre möglich, kann uns egal sein.

[17:45] Der Mexikaner:
Die Moslems sind nicht im Stande, funktionierende Strukturen nach westlichem Vorbild ALLEIN aufzubauen und zu erhalten.
Eine Ausnahme macht die Türkei, welche nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches durch Atatürk zur lateinischen Schrift und Trennung von Kirche und Staat gebracht wurde.
Selbst dort gab es später über Jahrzehnte Probleme
 

[8:45] Bild: Burka-Band rockt Stunksitzung

[8:15] Der Speichel hetzt: Fremdenfeindliche Tiraden: Kaufhaus-Investor schockiert mit rassistischen Äußerungen

"Mir sind so viele ausländische Flüchtlinge nicht willkommen": In Görlitz lösen Äußerungen des Kaufhaus-Investors Winfried Stöcker Entsetzen aus. Der Unternehmer hat in einem Interview von "reisefreudigen Afrikanern" gesprochen.

Einen Tag nach der Veröffentlichung meldeten sich zahlreiche prominente Görlitzer zu Wort und distanzierten sich deutlich von den Äußerungen des Kaufhaus-Investors. Er sei entsetzt, dass in heutiger Zeit noch ein solches Vokabular benutzt werde, zitiert die "SZ" etwa Oberbürgermeister Siegfried Deinege.

Bitte den Artikel genau lesen: er zeigt wie abgehoben die "Prominenten" aller Art vom Volk sind. Alle von denen ab ins Arbeitslager zur Läuterung.WE.

[9:20] Leserkommentar-DE:
Mit anderen Worten: Prof. Dr. med. Winfried Stöcker:
"Ich bin kein angestellter Manager, ich bin finanziell unabhängig, ich kann sagen was ich will. Fuck You!"

Die PC-Kritiker sind alle rauswerfbare Lohnempfänger.


Neu: 2014-12-19:

[19:20] Manche mögen es nobel: Schweden: “Flüchtlinge” kommen mit Privat-Jet

[16:45] Die Briten haben auch ihr Zigeunerproblem: Schools struggling with influx of Roma children who can't speak English

[16:30] Volkswut wachse noch weiter: Wels bekommt Oberösterreichs größtes Asylzentrum

[12:57] conservo: Zivilcourage: Benefizkonzert für Asylbewerber abgesagt

Der Görlitzer Kaufhausbesitzer Prof. Dr. Winfried Stöcker hat die Zusage seines Görlitzer Hauses für eine Benefizveranstaltung zugunsten von Asylbewerbern in Görlitz zurückgezogen.Er begründete diesen Schritt gegenüber hitradio-rtl.de sehr offen: Er teile nicht die „mildtätige Auffassung" der Mitarbeiter, die die Zusage ursprünglich gegeben hatten.

Einer muß mit Zivilcourage anfangen. Den Gegenwind, der ihm jetzt entgegenbläst, kann ich mir gut vorstellen! TB

[13:21] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Meinen Respekt für diese absolut zutreffenden Ausführungen. Ich hoffe, daß der Gegenwind, die H. Stöcker zur Zeit erhält, sehr bald vom Rückenwind weit übertroffen wird!

[13:25] Der Jurist zum blauen TB-Kommentar:

Richtig TB.Der Kaufhausbesitzer kann jetzt nur mehr auf baldigen Musel-Terror hoffen. Ich könnte mir vorstellen, dass sein Kaufhaus nun von der Hygiene- bis zur Brandschutzbehörde besonders unter die Lupe genommen wird. Auch mit Aus- oder Umbaugenehmigungen wird man ihn auflaufen lassen. Mutiger Bursche!

[13:30] Die Zeit reicht jetzt den Behörden nicht mehr für Schikanen.WE.
 

[10:02] Leser-Zuschrift-AT zur Vertuschung von Straftaten:

Ich muß Euch jetzt einmal schreiben wie in Österreich Straftaten von Asylwerbern vertuscht werden (wahrscheinlich auch in der Statistik!?):
Ich wohne im oberösterreichischen St. Georgen im Attergau, welches landesweit durch sein Erstaufnahmezentrum bekannt ist. Hier ist man schon lange gewöhnt, daß alles was mit Asylanten zu tun hat generell vertuscht wird. Aber die Bevölkerung sieht fast täglich wie Polizei, Rettung usw. mit Blaulicht zum Erstaufnahmelager rasen um mal wieder eine größere Schlägerei oder sonstiges zu befrieden. Und was in den Geschäften in St. Georgen gestohlen wird, darüber regt sich schon niemand mehr auf. Die im Lager stationierte Polizei hat strengste Geheimhaltungspflicht gegenüber Bürgern und darf keine Details zu Vorfällen erzählen. Bei Hauseinbrüchen nehmen sich die Polizisten die Geschädigten zur Seite und fordern sie auf, nichts davon an Presse oder andere Personen weiterzuleiten. Aufgrund des Flüchtingslagers ist die Situation im Ort sowieso schon sehr gespannt und wenn nun die Bevölkerung alle Details von Verbrechen wissen würde, gäbe es wahrscheinlich einen Volksaufstand.

Nun wurde ich vor ein paar Tagen über den nachfolgenden Raubüberfall informiert und wunderte mich, daß davon in den Zeitungen nichts zu lesen ist. Daraufhin rief ich die Redaktion eines Massenblattes an und fragte nach dem Warum. Daraufhin teilte mir der Redakteur mit, daß die Polizei früher solche Fälle immer an die Presse weiterleitete, seit einiger Zeit aber dies nicht mehr darf. Anscheinend müssen Presseaussendungen der Polizei vorher vom Innenministerium genehmigt werden ?! Und wenn man solche Verbrechen nicht weiß, kann man auch nicht berichten. Am nächsten Tag war dann in der Kronenzeitung über diesen Vorfall zu lesen. Aber wer geglaubt hat daß nun weitere Zeitungen mit Berichten folgen würden mußte sich eines besseren belehren lassen. Die Innenministerin hat wohl Sorge das mit solchen Berichten das Suchen nach neuen Unterkünften für Asylwerber schwierig werden könnte.

Dasselbe Delikt hätte noch vor zwanzig Jahren zahlreiche Zeitungsseiten gefüllt, heute ist es nicht mal mehr eine Zeile wert. Daran sieht man wie sich unsere heutige Zeit verändert hat. Und man fragt sich wohin dies überhaupt noch führen wird? Angriff auf Leib und Leben wird heutzutage totgeschwiegen!

Polizei-Chefs, Pressesprecher und Mikl-Leitner ab ins Straflager.

[14:40] Nachtrag vom Zusender:

Zwei 16-jährige tunesische Asylwerber überfielen 78-jährige Frau. Bereits zweites derartiges Verbrechen innerhalb einer Woche in St. Georgen im Attergau.
Eine 78-jährige Einheimische war am Montag, 15. Dezember um ca. 9 Uhr vormittags mit dem Rad in St. Georgen im Attergau unterwegs zur Bank um Geld abzuheben. Dies spionierten anscheinend die zwei Asylwerber aus und entrissen der Frau auf der Nachhausefahrt ihre Tasche und liefen davon. Die Frau verletzte sich durch den Sturz leicht, konnte aber Alarm schlagen sodaß die Täter bald von der Polizei gefaßt wurden. Bei der Gegenüberstellung konnte die Frau die beiden Täter eindeutig identifizieren. Die Beute, ca. 200 Euro konnten sichergestellt werden.

Da dieser Überfall anscheinend von der Polizei totgeschwiegen werden sollte, riefen viele verärgerte Bürger bei der Redaktion einer kleinformatigen Zeitung an und forderten die Veröffentlichung dieses Vorfalls, so wurde dies auch erst zwei Tage danach publik. Und jetzt stellte sich heraus, daß es bereits in der Vorwoche einen zweiten Raubüberfall, ebenfalls auf eine Pensionistin in St. Georgen gegeben hat. Hier sind die Täter noch flüchtig. Und auch dieses Verbrechen wurde von der Polizei „unter den Teppich gekehrt" !

Da die Situation in St. Georgen im Attergau aufgrund des Erstaufnahmezentrums sowieso gespannt ist und es fast täglich Vorfälle mit Asylwerbern gibt steigen jetzt die Bewohner wieder auf die Barrikaden weil dieser Fall nicht nur wieder vertuscht werden sollte, sondern weil auch die Staatsanwaltschaft Wels die Polizei angewiesen hat, die Täter auf freiem Fuß anzuzeigen. Damit spazieren die beiden Asylwerber bereits wieder durch den Ort und die Bewohner fragen sich, wann sie die nächste Tat aushecken.

Es ist interessant, was da abläuft: auf der einen Seite flutet man ein ganzes Land mit zu einem guten Teil kriminellen Asylanten, auf der anderen Seite werden die Straftaten von Politik und Medien vertuscht. Das dient klarerweise zum Hassaufbau auf Politik und Medien in der Bevölkerung und in der Polizei. Die Frage stellt sich: wird hier massiv mit Erpressung gearbeitet oder sind die von selbst so dumm?WE.

[15:00] Der Schrauber:
An St. Georgen/Attergau in AT sieht man deutlich die Entwicklung der letzten 10-15 Jahre, deutlich und erschütternd.
Ich kenne die Gegend dort, Salzkammergut, schon von Kindesbeinen an, bis in kleinste Schlupfwinkel.
Als ich das letzte Mal in der Region war, konnte man im Umland noch die Türen offen haben, wenn man aufs Feld ging oder mal kurz einkaufen fuhr.
Es fing zwar schon ein wenig mit der Misere an, aber kein Vergleich zu dem, was ich jetzt lese.

[16:00] Der Jurist: Zu St. Georgen:

Das Asylantenheim in St. Georgen liegt nur wenige Kilometer vom Ort Attersee am Attersee entfernt.
Im Sommer lungern die Asylanten dort überall herum. Was ebenfalls unter den Teppich gekehrt wird, ist, dass die Hoteliers und Gastronomen seit Jahren Sturm laufen, weil der Ort Attersee seit den Segnungen der Bereicherung ein Nächtigungsminus von etwa 30% zu verzeichnen hatte.
Zur Staatsanwaltschaft Wels: Die StA Wels steht unter Aufsicht und Leitung dieser Dame: Das Bild könnte selbsterklärend sein.

Volkswut wachse.


Neu: 2014-12-18:

[20:02] Leser-Verdacht-DE zur Konzentration von Asylsuchenden:

Ich habe einen schlimmen Verdach, warum man alle Neuankömmlinge zusammanhalten will und sie nicht verstreut. Ja, im geignetem Moment werden sie bewaffnet. So geschah in Ungarn 1956 auch, für alle zufällig hergelaufenen Personen wurden Waffen verteilt, Waffenverteilung wurde organisiert und zwar nicht von Aufständischen.
Von langer Hand geplant und von der Kommunisten geduldet.
Jezt wird in Ungarn das disskutiert, wie kam das Volk zu der Waffen.
Geheime Organisationen haben schon damals Zugang und Schlüssel zur Waffendepo gehabt.
So wird es jetzt auch gehandhabt, Volksfeinde werden die Neuankömmlingen in der entscheidenden Augenblick bewaffnen. Deswegen müssen alle Städte Unterkünfte anbieten.

Disclaimer-Alarm: Die hier geposteten Leer-Meinungen müssen nicht immer mit der Meinung der Redaktion konform gehen. Dies gilt für alle Postings! TB

[16:43] Leser-Bericht-De zur den aktuellen Zuständen in Deutschland:

unsere Nachbarn wurden dieses Jahr "Kulturell erleichtert". Passiert war das Ganze bereits im Sommer, ist aber aktueller denn je. Passend zum Hassaufbau überall, ein kleiner Bericht.In unserem Dorfzentrum fand eine große Party von Muslimischen Kulturbereicheren statt. Während die Alten dort buchstäblich die Sau raus gelassen hatten, wurden ihre Jungen (bis max. 13 Jahren) los geschickt um die Bevölkerung in der Umgebung von allem was Brauchbar war zu "entlasten". Nichts war sicher, überall wurde geschnüffelt, ob Garagen, Schuppen, alles wurde unter die Lupe genommen. So kamen sie dann auch zu unsern Nachbarn.

Über einen Seiteneingang (der natürlich offen stand, da die Nachbarn im Garten was gemacht hatte) drangen zwei Jungen (zw. 8-13 Jahre alt) ins Haus ein. Wir gleich den Nachbarn darüber Informiert, da sich Welche ins Haus eingeschlichen hätten, der gleich hinter her. Nach ein paar Minuten alle wieder draußen gab's dann ein hin und her, und natürlich waren sich die Jungen Bereicherer keiner Lüge zu schade.
Ausreden über Ausreden, man würde ihren Hund suchen, der ihnen ausgerissen sein und eben hier ins Haus gerannt sei. Man verjagte sie vom Grundstück, das sie nur widerwillig verlassen wollten. Etwas später ist es den Nachbarn dann aufgefallen, dass man sie beklaut hatte. Neben etliches an Bargeld wurde man um die ganzen Papiere und Ausweise sowie mehrere Kreditkarten und Schlüssel "bereichert" (also beklaut).

Wir gleich die Polizei gerufen nach etwas mehr als 25Min. waren die dann auch mit zwei Wagen da. Wir konnte die jungen Täter sehr gut beschreiben, und wir wussten auch woher die kamen, eben von der Musel-Party im Dorfzentrum. Wir mit der Polizei dort hingefahren und nun kommt es...

Vor Ort dann das Zitat eines der Polizisten: Dies sei hier eine "private Veranstaltung", man könne und dürfe nichts machen. Man dürfe noch nicht einmal die Räumlichkeiten zwecks Personenkontrolle betreten. Evtl. könne man, wenn die mutmaßlichen Täter auf "gegenüberliegende" Straßenseite des Gebäude beteten, was machen, aber WIR müssten uns da zu 100% sicher sein, das dies dann auch wirklich die Täter seien, wenn nicht, müssten WIR uns auf entsprechende Konsequenzen einstellen.

Verwundert fragte wir dann nach welche dies denn wären. Antwort eines zweiten Polizisten: Unter anderem käme dann eine Anzeige wegen falscher Verdächtigung, Nötigung, üble Nachrede sowie AUSLÄNDERFEINDLICHE ÜBERGRIFF / RASSISMUS auf und zu. Man fragte uns nach noch mal nach dem Alter der Täter, darauf wir erneut zwischen 8 und maximal 12-13 Jahre.

Darauf sagte man uns, wir sollten das ganz schnell vergessen, da die dann eh Strafunmündig wären und eh nix dabei heraus käme. Wir könnten noch froh sein, wenn wir nicht noch den Einsatz bezahlen müssten und fuhren wieder zurück

Nachbarn verständlicher Weise stink sauer. Neben dem Ärger nun auch noch die ganzen Kosten für neue Türschlösser, Papiere und Ausweise und das Wissen, das man als Deutscher IMMER der blöde ist, mit dem man alles machen kann was man möchte.

Der Staat einem im Notfall nicht hilft, oder helfen darf, und man selber dann noch Angst haben muss nicht von Pack noch eine Anzeige zu bekommen, von denen man Ausgeraubt oder sonst einem noch angeht wurde. Armes Deutschland... Als HG-Leser weiß ich, dass zum Glück das sehr bald ein Ende haben wird!!! Für die meisten allerdings ein Ende mit Schrecken...

[17:30] Der Hass auf die Politik kann nicht gross genug werden, auch innerhalb der Polizei. Die Explosion erfolgt bald.WE.
 

[13:30] Die NL-Justiz ist wahnsinnig: Niederlande: Wilders muss wegen Äußerungen zu Marokkanern vor Gericht

[13:50] Der Schrauber: Zitat aus dem Artikel:

"Nachdem wegen der Äußerung mehr als 6400 Strafanzeigen erstattet worden waren, hatte die Staatsanwaltschaft im Oktober das Ermittlungsverfahren eingeleitet."

Ganz klar: Hier müssen die 6400 1. veröffentlicht werden und 2. vor Gericht gestellt werden!
Der Geschwätzgeber, der solchen hirnamputierten Murks verzapft, ist schlimm genug, die Staatsanwaltschaft, die sowas nicht sofort einstellt, ist auch bestrafenswürdig, die 6400 Denunziantenviecher sind das übelste Kroppzeug und gehören empfindlich bestraft.
Ab 10 Jahre Straflager aufwärts.

Auch in NL wird es eine wahnsinnig grosse Bereinigung in der Justiz geben.
 

[12:00] Wisnewski/Kopp: Flüchtlingskrise: Ist Deutschland Opfer einer »Massen-Migrationswaffe«?

Unsere Politiker jammern und schütteln ratlos mit dem Kopf: »Wir wissen auch nicht, was all diese Menschen bei uns wollen – sicher ist nur, dass wir ganz lieb zu ihnen sein müssen.« Nun – wer die Wahrheit sucht, sollte nicht ausgerechnet Politiker fragen. In Wirklichkeit ist die Migrationswelle in Deutschland und Europa wahrscheinlich kein Zufall, sondern ein gezielter Angriff. Das Ziel sind die alten Kulturen Europas, die Waffe sind (unschuldige) Menschen...

Ja, das ist eine Waffe zum Hassaufbau auf die politische Klasse.
 

[10:45] Kurier: Die Terrorangst der Staatsanwälte

Österreichs Staatsanwälte wollen anonym bleiben. Die in Dschihadisten-Verfahren involvierten Ankläger sind nervös und gehen in Deckung.

Hoffentlich kommt die Justiz jetzt zur Besinnung und bevorzugt die Moslems nicht länger.


Neu: 2014-12-17:

[17:45] Die Wahrheit darf in den alternativen Medien raus: Prof. Sinn deckt Medienlüge auf: Jeder Einwanderer kostet 79 100 Euro

[18:15] Leserkommentar-DE:
Würde man für jedem mit diesem Betrag eine Ausbildung oder ein Geschäft im Ausland finanzieren dann hätten wir wenigstens unsere Ruhe davor.
Der Hintergrund ist jedoch die Subvention der deutschen Industrie durch Konsum, welche über HartzIV aus Steuergeldern finanziert wird. D.h. daß die Gesellschaft ihrer Steuern beraubt wird, dieser den "Scheinflüchtlingen" sozusagen geschenkt wird damit diese schön mit unserem Geld einkaufen gehen.
Umverteilung von unten nach oben. Das Volk wird ärmer da die Steuereinnahmen veruntreut werden und die Industriebosse werden reicher weil auch der Herr Neger seine Ansprüche an Konsum hat

Die Asylanten und andere Einwanderer ins Sozialsystem sind nur ein Mittel zum Zweck: der restlosen Entfernung der politischen Klasse im Westen.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Pure Verschwendung. Wozu soll man anderen Staatsangehörigen eine Ausbildung finanzieren??
Für knapp 80 Tsd. Euro bekommt man etwa 2.5 kg Gold. Wenn man das auf etwa 5 Mio. Ausländer hoch rechnet (in Deutschland sollene es 10 Mio sein), dann kommt man auf 12,5 Tsd. Tonnen !!
Das würde wohl das Rentensystem vor dem Kollaps retten. Dafür lassen sich so einige Waren nach dem Crash importieren.

Solche Vorwürfe wird die Politik hoffentlich bald bekommen.
 

[17:45] Leserzuschrift-DE: Flüchtlingspolitik:

Gerade habe ich wieder von Buschkowsky gehört, daß die alleinstehenden jungen Flüchtlinge ein Problem sind. Dazu mal ein paar Anmerkungen von einem Anthropologen

In Afrika hat ein Mann vier Söhne und vier Töchter. Die Fertilität der Töchter hängt nicht von der Zahl der Männer ab, ein Mann kann mit vier Ehefrauen , wenn er sich anstrengt, (und wenn man die Frauen arbeiten läßt, ist man ja auch ausgeruht). Rechnerisch gehen dann aber drei Söhne leer aus, und die kommen als Glücksritter nach Deutschland. Und machen sich hier an unsere Töchter ran. Die Türken importieren wenigstens ihre Bräute aus Hinteranatolien und heiraten unter sich. Die Asylanten aus Afrika haben hier keinen Clan, die nehmen was kommt. Und mit jeder Frau, die sich einen Neger aussucht, schaut ein Deutscher in die Röhre. Wie das ausgeht, kann man in Indien sehen (Massenvergewaltigungen), wo auf 100 Männer nur 80 Frauen kommen, allerdings, weil diese selektiv abgetrieben werden. Und wenn dann erst die schokobraunen Kinder kommen und die Frau wegen einer anderen verlassen wird, sind diese Frauen auch für eine zweite Beziehung quasi unvermittelbar. Kein Mann möchte mit so offensichtlichen Kegeln in der Öffentlichkeit auftauchen. Wenn die europäisch aussehen, dann könnten es ja seine sein, aber die hellbraunen sind eine ständige Demütigung und weisen seinen Frau als Schlampe aus.

Jetzt braucht keine Einzelfälle anzuführen vom Oberstudienrat, der so gerne Kinder wollte und sich mit seiner Frau ein kleines Schwarzes gekauft hat. So funktioniert der Mensch als Tier, und das muß und wird Probleme verursachen.

Wer aus Afrika auswandert, verringert nicht die Bevölkerungsexplosion, sonders schafft in Deutschland weitere Menschen am Rande der Gesellschaft, die von der Gesellschaft alimentiert werden müssen, ohne jemals mehr einzuzahlen als sie gekostet haben.

Im Moment sind die Zeiten tolerant, aber das wird sich radikal ändern. Dann werden Frauen mit braunen Kindern viel grössere Probleme bekommen. Unter Linksgrünen soll es derzeit In sein, Kinder von Asylanten aller Art zu haben.

[18:00] Leserkommentar:
Man wird dann diese Frauen mit samt ihren Kindern nach Afrika ausbürgern wo diese dann für ein ganzes Dorf die Gebärmaschine sein dürfen. Rein - raus - rein - raus .......

Kann auch kommen.

[18:00] Leserkommentar-DE: Pirincci hat es in seinem Buch "Deutschland von Sinnen" geschrieben:

Es findet auf diese Weise die Eroberung eines Landes statt. Nach ein paar Generationen laufen nur noch Schokos herum.
Deshalb sind diese Frauen eher etwas wie Volksverräter. Jetzt sollte jedem klar sein, der etwas älter ist, was einem die
Stammfamilie eingebläut hat. Heute würde man sagen, Nazi-Denken. Man mischt sich nicht mit anderen Völkern.
Es ist Verrat an den eigenen Leuten. Es sollte jedem klar sein, weshalb im Krieg Frauen vergewaltig werden. Es ist Krieg mit
anderen Mitteln. Ob man nun ein Land mit Schusswaffen erobert oder eben durch Nachkömmlinge ist gleichgültig.
Erobert wird es, und das ist der Sinn von Krieg - Eroberung von Land/Gütern.
Und dann sollte jedem auch klar sein, warum Frauen als eine Art Vermögenswert/Gut betrachtet werden.
Lassen sie sich mit Schokos ein, dann bleibt dem eigenen Volk ein Nachkömmling weniger.
Man sollte darüber mal nachdenken, dann wird man sich an Worte der Großeltern erinnern und es wird einem bewusst,
was die Gehirnwäsche der Grün/Linken-Ideologen in uns angestellt haben.

Diese Linksgrünen sind Verräter in vielerlei Hinsicht.

[19:20] Leserkommentar-DE:
Was bzgl. "Schokos" auch einmal angesprochen werden muß, ist die Tatsache, daß diese deutschen "Damen" (ohne es zu wissen!) außerordentlich egoistisch sind . Sie sind ja nicht rassistischen Anfeindungen ausgesetzt! Wohl aber die Kinder. Und dann müssen diese sich noch zeitlebens mit der Frage nach "Identität" rumplagen, was dann später in linksgrün-afrikanischen Ansichten und Taten hier ausarten dürfte. Dank unseren deutschen Mädels!

Alles Linksgrüne wird dann total verpönt sein.WE.
 

[17:00] Guido Grant: Absurdes Polit-Theater: SPD-Buschkowsky – “Mutikulti ist gescheitert!”/CDU-Harig – “Seit Jahren verfehlte Integrationspolitik!”

[16:20] Der Bondaffe zu So leben Flüchtlinge im Baumarkt

Wenn die Turnhalle voll ist, wird eben eine Praktiker-Filiale umgebaut. In Köln ziehen 200 Flüchtlinge in einen ehemaligen Baumarkt. Dort gibt es Verpflegung, bunte Wände und Zimmer ohne Türen und Decken.

Nicht das man die Flüchtlinge in einem alten Baumarkt unterbringt nervt mich. Aber auf einmal gelten alle Gesetze, Bauvorschriften, Brandschutzverordnungen oder sonstiger gesetzlicher Bauunsinn nicht mehr, den wir als Deutsche einzuhalten haben und eine Menge Geld kostet.
Und hier wirft man für Modernisierungen noch das Steuergeld zum Fenster raus. Und interessieren würde es mich schon wer hier zusätzlich noch die Hand aufhält und profitiert? Und den grünen Gutmenschenpolitikern sei gesagt, dass Deutschland nicht alle Flüchtlinge auf dieser Welt aufnehmen kann. Die jagen uns Deutsche nämlich zum Teufel wenn sie in der Überzahl sind.

Ja, alles für die (bald Terroristen-) Flüchtlinge. Die Volksgerichte werden viel zu tun bekommen.
 

[7:00] Presse: Asyl: „Schließe keine einzige Kaserne aus“

Nicht jede Gemeinde ist damit einverstanden, dass Flüchtlinge in den militärischen Liegenschaften unterkommen sollen. Innenministerin Mikl-Leitner hält an ihrem Plan fest.

Wie dumm kann eine Innenministerin nur sein? Da mordet gerade ein Asylant in Australien. Was wird sie sagen, wenn kommende Woche "Asylanten" mehrere Flugzeuge vom Himmel holen? Manche Leute sollen ein süsses Geheimnis über sie kennen, das bei Bekanntwerden Lachkrämpfe auslösen soll. Macht sie deshalb trotz aller Warnungen diesen Unsinn? Sie müsste wissen, dass unter den Asylanten auch Terroristen sind. Jetzt lässt sie die Terroristen sogar an Bundesheer-Waffen.WE.

[09:33] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

genau davon gehe ich aus, weil es gut zusammen paßt: Korrupte, antideutsch agierende Politiker bringen Asylmoslems in Bundeswehr-Kasernen unter.
Dort werden die Wachdienste von privaten Firmen durchgeführt. Seit Wegfall der Wehrpflicht soll das kostengünstiger sein.

Diese schlecht bezahlten Wachleute kann man schneller überwinden, als ausgebildete Soldaten mit Machinenpistolen.
Die Asylmoslems können sich dort also nach Belieben mit Waffen eindecken, mit denen sie dann Flugzeuge vom Himmel holen.

Neben der Asylindustrie und den autorassistischen Mültikülti-Politikern wird damit gleich noch der Sparzwang bei der inneren und äußeren Sicherheit (Kernaufgaben des Staates!) angeprangert, bzw. die Bevölkerung dafür sensibilisiert.

[16:10] Leserkommentar-DE:
Wie dem Text zu entnehmen ist: "Das Innenministerium ist bereits dabei, diese Heeresunterkünfte auf ihre Tauglichkeit hin zu überprüfen." ... Und wird feststellen, daß die Kasernen den Ansprüchen der Herren Asylneger nicht genügen, weil menschenunwürdig. Diese müssen dann schleunigst für EUR "mehrere Tausend" pro Platz hergerichtet werden. Des weiteren werden die Soldaten dann für die Herren Asylnerger putzen, insbesondere nach jedem Stuhlgang die Scheißhäuser, hauptsächlich Wände und Böden, reinigen.

Volkswut im Militär wachse. In den Kasernen gibt es auch Waffen zum Abschiessen vom Flugzeugen.


Neu: 2014-12-16:

[20:35] FAZ: Jeder dritte Arbeitslose hat ausländische Wurzeln

Mehr als ein Drittel der Arbeitslosen in Deutschland hat ausländische Wurzeln, drei Viertel davon erhalten Hartz IV, zeigen neue Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Und es gibt riesige Unterschiede zwischen den Bundesländern.

[19:56] Kopp: Verfassungsschutz: Islamistischer Terror größte Bedrohung für Deutschland

Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, warnt vor der wachsende Konfrontationen zwischen Islamisten und Rechtsextremen in Deutschland. Darüber berichtet die »Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ)«.

[9:15] Krone: Schlepper: "Die meisten wollen nach Österreich"

Terror, Kriege, Unterdrückung, Armut - flüchtende Opfer sind sein Klientel, sein Geschäft. Mehr als 2.000 Illegale will Berufsschlepper Abu Ali im letzten Jahr in die EU, vorwiegend nach Österreich, geschleust haben. Im Interview mit der britischen Zeitung "The Telegraph" packt er über seine "Arbeit" und Korruption aus.

In den letzten beiden Jahren muss das Geschäft prächtig gelaufen sein.

[10:20] Hier der Original-Artikel: The international smuggling ring paying off Western border officials to bring refugees into Europe


Neu: 2014-12-15:

[18:30] Die Politik wacht auf: Ulbig will Tunesier schneller zurückschicken

[18:30] PI: Asyl-Irrsinn: Zwingt sie, Farbe zu bekennen

[18:45] Der Schrauber:
Steht PI unter DOS Beschuß oder sowas? Sehr schwer zu erreichen, entweder sehr lange Wartezeit oder gar Abbruch.

Der Server dürfte überlastet sein, da es einen Pediga-Liveticker gibt. Ein schneller Server mit guter Internet-Anbindung ist nicht billig.WE.
 

[18:15] Das baut den Hass in der Polizei auf die Politik richtig auf: Schläger und Straßenräuber Fadi Saad wird Polizist in Berlin

[18:50] Leserkommentar-DE:
Der Steinewerfer Joschka Fischer und Straßenräuber Saad zeigen dem deutschen Jugendlichen auf wie man in Deutschland Karriere macht.
Anscheinend stellt sich die Mehrheit der jungen Leute zu deppert für solche Posten an.


Neu: 2014-12-14:

[18:15] „Flüchtlinge willkommen": Unbekannte beschmieren Haus von Kölns OB Roters

[18:45] Der JUrist:
Genial!
Die eigenen "Aktivisten" (=die linksextremen Antifa-Schläger) haben den Oberbürgermeister besucht und bereichert.
Hier ist das Bekennerschreiben der Antifanten:
https://linksunten.indymedia.org/de/node/129594

[19:30] Der Schrauber:
Die sind halt die Musels unter den Politideologen:
Wenn die nicht gerade heiligen Krieg = Klassenkampf führen, dann bekriegen sie sich untereinander ob der Auslegung und Befolgung der einzigen und reinen Lehre.
 

[17:30] Silberfan zum Hassaufbau in Dortmund:

Heute erhielt ich eine e-Mail aus dem Multikulti-Dortmund, der Hassaufbau steigt auf seinen Zenit, fehlt nur noch der Terror den man nicht mehr vertuschen kann:

"hier in Dortmund brennts – zumindest in dem Heim, wo nächste Woche weitere 50 Flüchtlinge unterkommen sollten, haben Unbekannte ein Feuer gelegt. In meiner Stadt sind es bereits an die 1000, weitere folgen. Nun werden offziell Privatwohnungen für Flüchtlinge gesucht, auch im Süden der Stadt, ein besseres Viertel, werden nun alte Polizeiwachen und Container eingerichtet, direkt am Zooeingang, ca. 4 km von mir entfernt. In der U-Bahn und auf den Straßen sieht man nur noch Ausländer, ich bin schon froh, wenn ich ein paar deutsche Sätze höre.
Ein BVB-Spieler, Neven Subotic, ist mit einer Baufirma verbandelt und vermittelt nun sogar schon Jobs an Flüchtlinge, lässt sich deshalb feiern.

Hilfe, Hilfe!"

Sobald der Terror beginnt und Aslyanten als Täter bekannt werden brennt etwas anderes: die Politik und die Medien.
 

[13:45] Guido Grandt: EXKLUSIV! PEGIDA-Diskussion: Brand in Flüchtlingsunterkünfte – FALS FLAG-Aktion der Antifa?

[17:00] Leserkommentar-DE: Brandanschlag auf Asylantenheim in Vorra - Eindrücke vor Ort:

Eigene Eindrücke vor Ort, Abseits des Mainstreams!

Vorra ist ein etwas verschlafener Ort in Mittelfranken, inmitten einer idyllischen Landschaft an der Pegnitz. Im Gegensatz zu anderen idyllischen Orten in der fänkischen bzw. hersbrucker Schweiz hat Vorra vom Tourismus oder den Wochenendausflüglern aus den umliegenden Städten nicht profitieren können. Vorra ist für Besucher unattraktiv.
Abgesehen von einigen Kanuten und Kajakfahrer, die hier eine Rast einlegen und auf der Terrasse eines kleinen Bistro-Cafés verweilen.

Was hier in Vorra fehlt ist ein Gasthaus mit guter und traditioneller, fränkischer Küche, Ausflügler kommen nicht hierher, um Pizza essen zu können.
Es gab einmal zwei traditionelle Gasthäuser hier, ist schon lange her, und die Gebäude verfielen zusehends. Investoren hätte es schon gegeben, aber es muss sich auch rechnen. Da der finanzielle Aufwand für eine Renovierung nicht unerheblich gewesen wäre, darf wenigstens der Kaufpreis nicht zu hoch sein. Daran ist es wohl gescheitert. Eine Investition muss sich rechnen. Das Potenzial für Wochenendausflüglern, und im Sommer auch ein paar Übernachtungsgästen, ist vorhanden.
Unter der Woche ist hier am Land „tote Hose". Viele Gastwirte in der Gegend betreiben daher, zumindest noch im Nebenerwerb, Landwirtschaft.
Vorra hat eine gute Bahnanbindung, aber das ist der einzige Pluspunkt hinsichtlich Infrastruktur.
Die Grundstückspreise und Immobilienpreise waren und sind moderat, so dass sich einige zugereiste „Stooderer" hier niedergelassen haben, Pendler, denn viele Jobangebote gibt es am Ort nicht. Ob Neubürger oder Alteingesessene, „a gscheite Werdschaft" am Ort haben sie sich seit vielen Jahren gewünscht, aber es sollte anders kommen. Mit einem Asylantenheim kann man offensichtlich mehr Geld machen als mit der Gastronomie, und mit den richtigen Beziehungen klappt das schon. Außer dem SPD-Bürgermeister (mit dünner Mehrheit im Gemeinderat) und dem Pfaffen hat sich kaum jemand für ein Asylantenheim starkgemacht, ganz im Gegenteil.

Die Mehrheit der Anwohner war strikt gegen das Projekt, doch das hat den Bürgermeister nicht interessiert. Anfänglich war die Ablehnung im Ort noch offen und eindeutig, später hielten sich die Einwohner mit Bemerkungen in der Öffentlichkeit zurück, um nicht als ausländerfeindlicher Rassist abgestempelt zu werden. Volker Herzog hat mit der „Nazi-Keule" gute Überzeugungsarbeit geleistet, die öffentliche Ablehnung verstummte, die innere Einstellung der Bürger hat sich dadurch nicht geändert. Ein Asylantenheim in unmittelbarer Nachbarschaft ist für viele der Alptraum. Der Franke ist von Natur aus allem Fremdartigen gegenüber nicht sonderlich aufgeschlossen. Das Misstrauen ist quasi bereits angeboren. Und für das Image des Orts ist ein Asylantenheim auch nicht einträglich, die Städter kommen nicht hierher, um „Multikulti" zu erleben, Vorra hatte wenigstens noch das Klischee der „guten, alten" Zeit bewahren können.

Von einer allgemeinen Willkommenskultur kann nicht die Rede sein, das war die Idee einiger Gutmenschen rund um den Pfaffen. Und die Leute, die als Protestler nach dem Brandanschlag hier aufmarschiert sind, kommen von sonstwoher, die wenigsten davon sind Einheimische.
Den Brandanschlag wird wohl niemand gutheißen, aber für einige Ortsansässige hat sich dadurch „zufällig" ein großes Problem gelöst.

„Danke, oh, Herr, dass du mich erhört hast, und zum Dank dafür mime ich ab nun auch fleißig den Betroffenen!" Ob die Hakenkreuz-Schmierereien tatsächlich auf echte Neonazis hindeuten, oder ob es sich dabei nur um eine falsche Fährde handelt, wer weiß? Ein echter Nazi hätte die Bude bevorzugt mit Inhalt abgefackelt, aber der waschechte Franke ist insgeheim ja doch noch ein wenig gottesfürchtig. Dass Menschen dabei zu Schaden kommen, geht gar nicht. Paffen vom Schlage eines Don Camillo würden hier bestimmt besser ankommen, als diese verlogenen, Weichei-Kirchen-Gutmenschen.

Der Franke auf dem Land ist vielleicht derb, manchmal auch kautzig und verschlagen, aber verfügt meist noch über einen relativ gesunden Menschenverstand. Die Stadterer sind am Wochenende herzlich willkommen, um hier zu fressen und zu saufen, und ihr Geld dazulassen, aber unter der Woche woll'n wir unser Ruh. Die Zugreisten sind gerade noch geduldet, aber Asylanten brauchen wir hier gar nicht. Wenn die Mainstream-Medien 'was anderes vermitteln, leben die in Wolkenkuckucksheim.
Ein paar wenige gibt's schon, die die Asylanten hier wollten. Die paar, die damit ihren Reibach gemacht hätten, und die Deppen, die's leider überall gibt.

Welches Kraut hat man dem Bürgermeister zu Rauchen gegeben?
 

[11:00] Geolitico: Aus Migranten Kapital schlagen

[8:30] PI: Thilo Sarrazin: Wie eingewanderte Moslems in die Berliner Polizei kommen

[14:45] Vollständiger Artikel: Wie man in Berlin Polizist wird - und bleibt

[17:15] Der Schrauber: Zitat aus dem Artikel:

"Die Berliner Politik und Polizeiführung wünscht sich mehr muslimische Migranten in den Polizeikräften. Das ist auch in Ordnung, denn jeder soll unabhängig von Herkunft und Religion bei der Aufnahme in die Polizei die gleichen Chancen haben, wenn er die gleiche Qualifikation mitbringt und die für alle vorgesehenen Prüfungen besteht."

Da muß ich widersprechen!
Das gilt für Religionen, nicht aber für den Islam, der de facto keine Religion ist, sondern genau das, was Akif Pirincci schon ausführlich beschrieben hat, nämlich eine totalitäre Staatsform und -doktrin/Ideologie, die neben sich kein Recht zuläßt und sich anmaßt, die absolute Deutungs- und Regulierungshoheit bis ins tiefste Privatleben zu beanspruchen.

Daher kann ein Moslem definitiv kein Polizist irgendeiner außerislamischen Ordnung werden, sondern nur Islampolizist. Nichts anderes.
Zumindest, wenn er den Islam erstnimmt. Denn die Abgabe eines Eides auf die deutsche Grundordnung widerspricht dem diametral.
Also können Moslems nur dann überhaupt einen solchen Dienst antreten, wenn sie ihre Religion nicht ernstnehmen, sondern nur auf dem Papier dazugehören.

Wie glaubhaft das ist, wie nichternst, mittelernst oder superernst das genommen wird? Nicht prüfbar, wie ernst diese Ideologie später genommen wird? Nicht absehbar. Welches Recht also im Einzelfall vertreten wird? Nicht vorhersagbar. Frauenrecht? Arbeiten mit Frauen?
Womöglich Muselfrauen, die dann aufs Kopftuch das Bullenkäppi stülpen? (Industriehelme auf hohen Kopftüchern mit darunter hochgebundenen Haaren gibt es zuhauf, nicht nur in DAX Unternehmen!)

Der Artikel, samt seiner Beschreibung der Zustände ist völlig zutreffend, aber das ist ein Fehlschuß!
Moslems können keine Polizisten werden, weil sie niemals einer anderen Grundordnung außer der Islamischen samt ihren Gesetzen dienen können, schon gar keiner die von sich behauptet, eine freiheitlich-demokratische Grundordnung zu sein.

Politik und Polizeiführung wünschen sich diesen Hassaufbau in der Polizei.
 

[8:00] PI: “Deutsche” Moslem-Politiker entlarven sich selbst

Wir alle kennen die muslimischen Politiker, die sich in deutsche Volksparteien eingeschlichen haben mit dem Ziel, dem Islam in Deutschland immer größere Macht zu verleihen. Zusammen mit ihren willfährigen Helfershelfern aus CDU/CSU, SPD, Grünen, SED und FDP wähnten sich Leute wie Özdemir, Fahimi, Özoguz und wie sie alle heißen, offensichtlich bereits dem Ziel sehr nahe. Aber jeder, der schon mal intensiv mit Angehörigen der Friedensreligion™ diskutiert hat, weiß auch, wie leicht diese aus der Reserve zu locken und zu demaskieren sind, wenn man ihrer Sicht der Dinge widerspricht. Die offenbar in den allermeisten Moslems schlummernde Aggressivität fördert in solchen Gesprächen Dinge zu Tage, die sie im Alltag, durch das Einsetzen der Taqqiya, gerne verschleiern.

Die wurden bewusst da eingeschleust. Besonders harte Arbeitslager warten auch euch. Wartet, was passiert, wenn der Terror kommt.


Neu: 2014-12-13:

[20:15] Netzplanet: Asylanten besetzen bewohnte Häuser in Italien

Asylanten brechen ein in Häuser, vorwiegend Mehrfamilienhäuser und besetzen sie. Dabei handelt es sich sowohl um kommunale Bauten, die für mittellose Italiener gebaut worden sind, als auch um privates Eigentum. Damit nicht genug. Es kommt immer wieder im TV mit Interviews von Augenzeugen, die verzweifelt auf der Straße vor ihrem Haus stehen, in dem sich gleichzeitig viele Schwarzafrikaner oder Rumänen oder Zigeuner in mehreren Wohnungen verbarrikadiert haben.

Ach ja, in Italien werden Asylanten auch Flieger zur Explosion bringen, wie in FRA. Bald, zu Weihnachten.
 

[19:50] Spiegel: SPIEGEL-Umfrage zur Flüchtlingspolitik: Deutsche fühlen sich von Regierung übergangen

Hamburg - Die Deutschen fühlen sich in Sachen Flüchtlingspolitik und Zuwanderung übergangen. In einer Umfrage von TNS Forschung für den SPIEGEL sagten 65 Prozent, die Regierungsparteien der Großen Koalition gingen nicht ausreichend auf ihre Sorgen zu diesem Thema ein. Nur 28 Prozent sehen kein solches Defizit.

Zudem sind 34 Prozent der Befragten wie das Bündnis Pegida der Ansicht, dass in Deutschland zunehmend eine Islamisierung stattfinde.

PEGIDA & co werden nach den ersten Terrorwellen überall in Europa, die definitiv zu Weihnachten 2014 kommen werden, zum richtigen Orkan heranwachsen. Das ist natürlich alles vorausgeplant. Einige Tage später der Systemcrash.

Krone: Asyl: Politik bei Herbergssuche ratlos

Die Herbergssuche läuft auf Hochtouren: 2.500 Plätze für Asylwerber fehlen, um die Flüchtlinge zu Weihnachten unterzubringen. Bis Freitag hätten die - bei der vereinbarten Quote nach wie vor säumigen - Länder zusätzliche Quartiere stellen sollen, doch die Kapazitäten reichen noch immer nicht.

Ihr dummen Politiker, schon schreiben die Medien, dass Terroristen als Asylanten eingeschleust werden. Was macht ihr dann, wenn sich die Asylanten als Terroristen entpuppen? Ja, die Terroristen werden Asylanten, Dschihadisten und Salafisten sein, zumindest wird es so aussehen. Ihr linken Lügenmedien kommt dann auch noch dran. Es wird herrlich sein, dabei zuzusehen.
 

[17:40] Cartoon: Baring-Zitat

[13:00] Mit Video: ‘It Was Like A War Zone’: Muslims Riot in Sweden

[13:00] Kopp-Video: Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung

Politiker behaupten, Zuwanderung sei eine Bereicherung. Merkwürdigerweise sind überall dort, wo die meisten Zuwanderer geballt wohnen, die Probleme am größten. Kann es sein, dass wir dreist belogen werden? Die Fakten sind erdrückend: Laut einer Studie, die kürzlich in der FAZ veröffentlicht wurde, haben Zuwanderer aus den deutschen Sozialsystemen schon über eine Billion (!) Euro mehr herausgenommen, als sie in diese einbezahlt haben. Das Geld fließt in die Taschen der Migrations- und Integrationsindustrie. Wir haben ein Betreuersystem für Migranten geschaffen, das den Sozialstaat nun in den Ruin führen wird. Diese unvorstellbaren Kosten werden uns aus Gründen der politischen Korrektheit verschwiegen. Doch jetzt legt Udo Ulfkotte in einem aufwühlenden Vortrag die Fakten auf den Tisch und belegt diese mit seriösen Quellen.

Diese Politiker sind reif für das Straflager.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE zu Moschee-Anschlag aufgeklärt

Natürlich wird um diesen Brandanschlag wieder viel Wirbel gemacht, wobei die Sache natürlich kriminell ist.
Fakt ist aber auch, dass nach Medienangaben die Objekte noch nicht bewohnt waren.

Die Dinge sind aber nicht immer so einfach, wie sie aussehen. Wenn jetzt hier von vornherein über Ausländerfeinde als Verursacher sinniert wird, machen die Lautsprecher denselben Fehler, den man den Ermittlern der NSU-Morde vorwirft, nämlich Einseitigkeit.

Aus Nordrhein-Westfalen ist ein Artikel in die Medien gelangt, der dieses sehr sauber belegt. Ein Brandanschlag gegen eine Moschee im Kreis Lippe. Die Verursacher konnten ermittelt werden. Ursache sind Konflikte zwischen Muslimen und jesidischen Kurden, mit anderen Worten: importierte Gewaltkriminalität.

Interessant wäre doch, einmal die Zahlen über die Anzahl der Anschläge gegen religiöse Einrichtungen zu veröffentlichen.
Damit meine ich sämtliche Zahlen. Wieviel Anschläge gegen Moscheen und gegen Kirchen. Und dann bitte auch, welche Täter ermittelt wurden. Dann könnte man sich vielleicht die mediale Hetze sparen - wenn man will.

Warum die Staatsanwaltschaft wegen versuchten Mordes anklagt, ist unbegreiflich.
 

[9:10] Journalistenwatch: Haben tatsächlich Nazis das Asylantenheim in Bayern angezündet?

Eins ist klar, diese Tat passt wie Faust aufs Auge und kommt im passenden Augenblick. Man muss sich doch ernsthaft fragen: Wem nützt diese Geschichte? Die Antwort könnte sein, der Politik, die angesichts von 10000 Demonstranten hilflos ihre stereotypen Sprechblasen raushaut (Nazis in Nadelstreifen) und damit ihre Bürger unter kriminellen Generalverdacht stellt.. Denn brennende Asylunterkünfte könnten so manchen davon abhalten, sich der Pegida-Bewegung anzuschließen.

Es wäre toll, wenn rauskäme, dass Geheimdienste das im Auftrag der Politik gemacht haben.

[9:50] Der Schrauber: Ich denke, die Erklärung ist so simpel wie bekannt: Die waren es selber!

Es ist wohlbekannt, daß Hakenkreuzschmierereien überwiegend von den Multikultis und ihren linksgrünen Parteigängern fabriziert werden, diverse "Brandanschläge" ebenfalls.
In den ganzen Gruppierungen linker und grüner Jugend finden sich immer wieder welche, die damit Kampf gegen Rechts verschärfen, bzw. ihrer Klientel zu weiterer Privilegierung verhelfen wollen.
Es hat in der Vergangenheit genügend dieser Fälle gegeben, die meisten sind hinterher sogar aufgefallen, aber nur sehr verschämt publiziert.

Vielsagend der allzu depperte Rechtschreibfehler "Asylaten", der suggerieren soll, rechte Dumpfbacken und Legastheniker, doof wie Brot und rassistisch.
Mal ehrlich: So dämlich kann keiner sprühen, der es nicht bewußt will. Zumal die Frage ist, was eher da war: Feuer oder Sprühschmiererei.
Graffity ist übrigens auch ultralinks.

Daß diese Gruppierungen auch den einen oder anderen V-Mann/Frau beherbergen, ist klar. Gesetze und Freiheitseinschränkungen, die darauf begründet wurden, werden nämlich nie mehr zurückgenommen, jede Hakenkreuzschmiererei zählt als "rechte Straftat", auch wenn sie von den Bereicherern persönlich gesprüht wurden.
Daß in Muselkreisen Antisemitismus und Naziverherrlichung größte Anerkennung finden, lautstark verkündet, wissen wir auch.

Die Täterbeschreibung dürfte auch schon in der Schublade liegen:
2m groß, Glatze, Schlägerfresse, Hakenkreuze und SS-Runen auf der Glatze, NSDAP Jacke. Also ein typischer Rechter, wie er zu Millionen täglich um uns herum ist. Zumindest in den Halluzinationen der linken Kämpfer gegen Rechts.
 

[8:30] Unglaublich: Wurden zwei junge Mädchen, im Alter von 13 Jahren, in das Asylheim Allendeviertel in Köpenick Berlin reingezogen?


Neu: 2014-12-12:

[17:20] Mannheimer-Blog: Türkischer Intensivtäter (200 Straftaten) schlägt wieder zu

Dass der türkische Intensivtäter nicht längst weggeschlossen wurde und somit erneut zuschlagen konnte, ist allein Schuld des sozialpädagogischen Justizapparats der Linken

Ja so ist es, weg mit ihnen.
 

[17:15] Michel wehrt sich: Brennende FlüchtlingsheimeAblehnung schlägt in Gewalt um: „Die Stimmung ist sehr gefährlich“

[19:50] Leserkommentar-DE:
Also ich bin mir da noch nicht so sicher, ob sich wirklich der Michel gewehrt hat. Könnte genauso gut der Staat gewesen sein, um mal wieder eine akute rechte Gefahr zu konstruieren...

Es können natürlich auch Geheimdienste gewesen sein. Die spielen ihr eigenes Spiel.


Neu: 2014-12-11:

[18:50] Generalbundesanwalt: "Deutschland im Fadenkreuz des Dschihad-Terrors"

Der gewalttätige Islamismus zieht seine blutigen Kreise bis nach Deutschland. Laut Generalbundesanwalt Range hat sich die Zahl der Dschihad-Verfahren im Vergleich zum Vorjahr verzehnfacht.

[14:00] PI: Erste Tat der Mauermörder-Partei Thüringen: Abschiebestopp für Asylbetrüger

[14:00] Wieder einer ist hochgegangen: Er leitete die "Bosnische Zelle": Werber der „ISIS-Poster-Girls“ in Wien verhaftet

[12:30] Leserzuschrift-DE: willkommen sind die Asylanten nicht:

Ich wohne im Landkreis München. Auch hier, in einer kleinen Gemeinde, bekommen wir ein Flüchtlingslager. Mit wem man spricht, der Tenor ist einhellig: Die Flüchtlinge sind zu bedauern und müssen untergebracht werden, aber willkommen sind sie nicht.

Zwei Punkte finde ich interessant: Niemand hier hängt braunem Gedankengut an und „hasst" Ausländer oder den Islam. Doch keiner sieht es als Pflicht oder wünschenswert an, Sozialamt für die Welt zu spielen. Auch wenn dieses Stimmungsbild nur auf „anecdotal evidence" fußt, scheint der gesunde Menschenverstand bei den „ganz normalen Leuten" weit verbreitet zu sein. Leider nicht bei den Verantwortlichen...

Ein Freund von mir bringt das Thema auf den Punkt:
"Die Frage ist doch ganz einfach: Will die Bevölkerung auf einen Teil ihres Wohlstandes, ihrer Sicherheit und ihrer Arbeitsbedingungen verzichten, oder will sie es nicht. Alles andere gehört in die Ethik-Diskussion und kann in Kirchen und Gewerkschaftskreisen debattiert werden."

[13:30] Leserkommentar-DE:
Der deutsche Michel ist zwar ganz schön angepisst, aber nicht fremdenfeindlich. Das liegt doch auf der Hand. Wenn die ersten aus großer Not geflohenen Menschen wieder dort wären, wo sie hergekommen sind, hätten wir wieder Platz für neue Hilfen. Da aber sämtliche Balkanesen und Freunde des arabischen Frühlings nicht in ihrer befriedeten Heimat sondern immer noch bei uns hocken, wird die Decke für Hilfen langsam etwas kurz. Gleiches gilt für das Verständnis dafür. Wenn jetzt sexuelle Abartigkeiten auch noch als Asylgrund gelten, kann man nur noch singen „Gute Nacht Deutschland, es wird Zeit ich muss jetzt gehen..."
 

[9:45] Leserzuschrift: Islamisierung:

Bezüglich der außer Kontrolle geschaffenen Zuwanderung von Asylanten und Wirtschaftsflüchtligen durch die mit aufgesetzten Scheuklappen abgerichteten Politiker liegt WE mit seiner Prognose genau richtig. Langsam scheint sich das Blatt zu wenden und die Diskreditierung der Politiker durch das Volk fängt langsam an zu kochen. In derer Position möchte ich nicht sein. Der Zug wird erst richtig in Fahrt gesetzt wenn das Geld für all die Hartzer und Sozialhilfeempfänger nicht mehr wie Honig fliesst. Da kommt eine Monsterwelle in Bewegung.

Richtig los geht es erst, wenn sich viele Asylanten als Terroristen entpuppen. Nicht vergessen: das Endziel auch dieses Theaters ist die Entfernung der heutigen politischen Klasse.
 

[8:40] Durch Asylanten eingeschleppt: Stadt besorgt wegen Anstieg von Tuberkulose-Fällen

[9:20] Der Vollstrecker:
Ich schlage vor das jeder der Gegendemonstranten von PEDIGA in Dresden also, Gutmenschen der Uni ( Rektor) Pfarrer und andere Linke jeder einen TBC-Patienten betreut und darauf achtet das dieser seine Medikamente richtig nimmt !!!
Damit hilft er in erster Linie dem TBC-Einwanderer und seinen Mitmenschen die sich nicht infizieren.
Ok der helfende Gutmensche unterliegt natürlich einer erhöhten Infektionsgefahr aber für die Einwanderung von Fachkräften kann man das Risiko ja eingehen.
Achte mal drauf wie die Gutmenschen nächste Woche bei der Gegendemo mit Plakaten erscheinen auf denen steht: " ich nehme einen TBC-Asylanten bei mir daheim auf" !!!!

Das werden die Gutmenschen nie tun.


Neu: 2014-12-10:

[20:00] Sogar in Australien wird über Pegida berichtet: Thousands of people march with Pegida, the group that wants to ban Islamic immigrants

[19:15] Auch in der Schweiz: Aus Asylanten werden Sozialhilfefälle

[16:30] Cartoon: Asylantrag

[13:35] PI-News: Dresden: Massen-Festnahme von afrikanischen randalierenden Drogendealern

Die Dresdner Polizei ist offensichtlich noch nicht komplett umerzogen und noch längst nicht auf bedingungslose Willkommenskultur gebürstet.

[08:07] Handelsblatt: AfD-Chef findet Angst vor Islamisierung berechtigt

Der Parteichef der Alternative für Deutschland (AfD), Bernd Lucke, findet die Demonstrationen der Protestbewegung „Pegida“ gut. Sie zeigten, dass sich diese Menschen in ihren Sorgen von den Politikern nicht verstanden fühlten, sagte Lucke am Dienstag. Die Sorgen über eine Ausbreitung von radikalem islamistischen Gedankengut seien berechtigt.


Neu: 2014-12-09:

[19:30] Tagesspiegel: Kundgebung der Islam-Hasser in Dresden Innenminister de Maizière: "Pegida ist eine Unverschämtheit"

10.000 sogenannte Patrioten kamen am Montagabend zur Großkundgebung nach Dresden. AfD-Vize Hans-Olaf Henkel zeigt Verständnis für Kritik am Islamismus, rät aber von einer Beteiligung an den Pegida-Protesten ab. Und Innenminister de Maizière ist verärgert.

Zugleich gingen aber laut dpa rund 9000 Menschen gegen Fremdenfeindlichkeit und Nationalismus auf die Straße. Organisator des Sternlaufs der Gegendemonstranten war ein breites Bündnis - daran beteiligt unter anderem die christlichen Kirchen, das Islamische Zentrum, die Jüdische Gemeinde, der Ausländerrat, das Bündnis "Dresden Nazifrei", die Studierendenschaften und die Technische Universität der sächsischen Metropole.

Politik und Medien sind absolut sprachlos, denn das haben sie nicht erwartet. Selbst der Innenminister ist völlig ratlos. Gleichzeitig kriecht in ihnen die Angst vor dem was noch kommen kann, hoch. Das Gegenbündnis wird spätestens, wenn der Terror beginnt, in reine Panik verfallen. Viele werden in Straflagern landen.WE.
 

[18:40] Brutstätten für Terrorismus: In deutschen Gefängnissen blüht der radikale Salafismus

Das ist alles kein Zufall. Man hat diese Ideologie für Kriminelle und Aussätzige zugeschnitten und fängt sie so leicht. Es gibt Informationen, dass Pierre Vogel & co von Geheimdiensten gesteuert sind.

[20:00] Der Schrauber zu Pierre Vogel:

Das vermute ich schon lange: Die Salafisten kamen plötzlich aus dem Nichts, als völlig durchgeknallte Steinzeitspinner, über die man sogar schimpfen durfte.
Derweil beteuert allerdings die Politik, das wäre nicht der Islam und peitscht ein Islamschutzgesetz nach dem Anderen durch.
Also eine typische Kanalisierung, wo man die Wut hinlenkt, derweil man relativ unbemerkt seine Pläne weiter verwirklicht, was ohne nicht mehr so einfach möglich wäre.
Den Islamverstehern kamen die Salafisten also wie gerufen. Den Islamkritikern aber auch.
Ebenso Geheimdienst gesteuert halte ich aber die Hools gegen Islamisierung.

Nicht, daß ich nicht die Märsche gegen Islamisierung begrüße, aber:
Es gibt keinen Hooligan, der ohne Begleitung des VS auch nur einen Schritt macht, bzw. womöglich selber dazugehört.
Es gab vor einiger Zeit genügend Berichte über die ganze Szene, bei der in allen Medien einhellig berichtet wurde, daß die Hooligan Szene durch Fan Polizei, V-Leute und natürlich Überwachung völlig unter Kontrolle steht.
Lange war es still um sie, es wurde nur von Ultras geschwurbelt, was auch immer die darstellen sollen. Jetzt, wo man sie braucht, da sind sie auch wieder da.
Daß die jetzt nicht mehr unter Beobachtung und strikte Lenkung stehen, halte ich für ausgeschlossen.
Wir haben hier also eine echte Operettenshow, die jetzt eine Entwicklung einleitet, die von den ursprünglichen Initiatoren der Salafistenszene so nicht angestrebt wurde.

Die hatten nämlich in ihrer Bestrebung, durch diese Spinner von der schleichenden Islamisierung abzulenken garantiert nicht auf dem Sender, daß der arabische Frühling in ein islamisches Schlachtfest ausartet, dem ihre Marionetten reihenweise nachlaufen.
Jetzt sind die Salafisten die beste Diskreditierung des Islam, die man sich ausdenken konnte, die ursprünglichen Hool Demos entwickeln sich zu ernstzunehmenden Massendemos gegen die Islamisierung und die Thematik weitet sich mit Sicherheit aus.
Das wird demnächst um die Massenasylflut ebenso gehen, wie auch gegen Frühsexualisierung und die ganzen Dekadenzen. EU und Bankenrettungen kommen auch noch dazu.
Hier ist aber auch ein Zeitfenster umrissen:
Es muß zu dieser Entwicklung passende Events geben, um sie weiter zu verstärken.

Ja, es dürfte der Verfassungsschutz sein, der Vogel finanziert und/oder erpresst (was hat der komische Vogel ausgefressen?). Was die Leser nicht wissen: die Geheimdienste gehorchen nicht unbedingt der Politik, sondern sind oft ein Werkzeug der Eliten, die solches Personal brauchen. Dass der deutsche Innenminister das alles nicht weiss, ist sicher  kein Zufall.WE.

[20:20] Der Schrauber zu De Maiziere:

Das unterschreibe ich. Der gehört zu den Erpreßbaren der alten Zunft, die komplett abgelöst wird.
Den braucht man jetzt nur noch zur vollständigen Diskreditierung der politischen Klasse, indem man ihn zwingt, auf alles, was der normale Michel jetzt fühlt und denkt, richtig draufzuhauen. Druckmittel: Sachsensumpf, der blubbert nämlich schon.

Der wird sicher erpresst, aber er weiss auch nichts, denn sonst würde er nicht solche Aussagen machen.
 

[16:45] Leserzuschrift-DE zu Asylunterkunft schließt

Was nicht in der Zeitung veröffentlicht wurde: Die Halle wurde für 13000 Euro Steuergeld entsprechend umgebaut für unsere Schätzchen. Nun ist sie in einem absolut desaströsen Zustand, Zwischenwände, Türen usw. wurden zerstört, Gardinen angezündet. Einer dieser Fachkräfte musste deshalb in eine Spezialklinik. Ein Großröhrsdorfer wurde angepikst, das er sofort ins Krankenhaus musste, Frauen angemacht usw. Voe allem es wurde in Großröhrsdorf noch ein Wilkommensfest organisiert. Ist diese kulturelle Bereicherung nicht einfach herrlich. Was für eine LEISTUNG in nur 4 Tagen. Muss man doch einfach zufrieden sein ODER???
Wenn es doch überall so zuginge. Bin der Meinung, WIR müssen an unserer Willkommenskultur noch etwas arbeiten und uns noch mehr anstrengen!

SARKASSMUS AUS

Wie lange noch hält die Politik da noch durch, ohne umzuschwenken?
 

[13:10] Bürgerstimme: Asylpolitik: Welcher Plan steckt tatsächlich dahinter?

Erwerbslose Flüchtlinge zu finanzieren, während der eigenen Bevölkerung immer mehr die Lebensgrundlage entzogen wird, schafft automatisch Unmut in der Bevölkerung. So etwas kann sich normalerweise kein Land leisten. Woher kommt denn eigentlich das viele Geld, das dafür benötigt wird? Durch das Vermischen sehr gegensätzlicher Kulturen entsteht auch ein Konfliktpotenzial. Aber wirklich gut geht es letztlich keinem. Denn auch die Asylanten sind nur Mittel zum Zweck. Möglicherweise wird eine Situation geschaffen, die die Menschen immer mehr gegeneinander aufbringt. Damit sind nicht nur Menschen unterschiedlicher Herkunft gemeint, sondern auch Menschen, deren Einstellungen stark voneinander abweichen. Der Mangel mit dem dann letztlich alle konfrontiert sind, kann zu Bürgerunruhen führen, die dann gewaltsam niedergeschmettert werden müssen.

Ziemlich nahe dran, aber immer noch weit entfernt. Ja, es soll Unruhen geben, aber zur Entfernung der politischen Klasse. Das ist so subtil gemacht, dass niemand dahinterkommt, der nicht Background-Informationen hat.WE.
 

[10:13] Leserzuschrift zur Demo in Dresden:

Ich wollte eigentlich nur mal einen hoffentlich halbwegs objektiven Lagebericht von zu "rechtsextremen/radikalen" Demosder Pegida in Dresden geben - war gestern eigens selbst dabei gewesen, um nicht weiter auf die Propaganda der  Systemmedien angewiesen sein zu müssen (Information kann man das ja nicht nennen!).
Erstmal meinen Respekt den Organisatoren der Veranstaltung, die sich trotz der massiv laufenden Defamierungskampanie gegen sie  zumindest momentan noch zu ihrer Idee stehen..

Aber leider hatte die gesamte Veranstaltung in meinen Augen was von einem "Kindergeburtstag" - mehr oder weniger entschuldigten sich die Redner in jeden 2. Satz dafuer, dass ihre berechtigten Forderungen nicht ganz "politcal correct" erscheinen/sind!
Wenn man im Vergleich den linksautonomen Betroffenheitsblock und ihre verblendeten Unterstützerschafe in Sicht und Hörweiterandalieren hören und sah, dann haben die auf alle Fälle noch einen langen Weg vor sich, wenn sie wirklich etwas bewegen wollen (offensichtliche Steilvorlagen unserer eben eingereisten Kültürbereicherer werden z.B. nur am Rande erwähnt - der Skandal, dass eine provisorische Unterkunft nach ein paar Tagen wegen randalierender Wirtschaftsflüchtlige wieder geschlossen werden muss, wird nicht mal ansatzweise entsprechend für die Ideen der Pegida verwendet) Bemerkenswert ist allerdings wie dünnhäutig der Steuerngelder verschwendende linke Sozialromatiker Block auf diese leise vorgetragene, klein wenig Kritik an seinem Treiben so reagiert ...

Da bilden sich auch ganz sonderbare neue Allianzen, wenn es auch nur  ein wenig an die Pfründe der Sozialindustrie gehen soll ... Mal ehrlich während meiner Studienzeitwäre kein auch nur halbwegs bei klaren Verstand sich befindender Student auf die Idee gekommen an einer Demo für was/oder gegen wen auch immer teilzunehmen, für die eine CDU OB-Meisterin von Dresden aufgerufen hat und erst Recht kein Linksautonomer!

[13:00] Es ist schon interessant, wie tief die PC in die Köpfe eingedrungen ist und dort Angst und Schrecken verbreitet.WE.
 

[10:06] Leserzuschrift zu Senioren vs. Asylanten:

In der nordbadischen Gemeinde Hemsbach wurde ein Seniorenheim geschlossen, da es die Brandschutzbedingungen des Landkreises nicht erfüllen konnte. Die Kosten hierfür würden ungefähr 400.000 € betragen. Ein halbes Jahr später wurde das nun geschlossene Seniorenheim als Flüchtlingsunterkunft für 80 Asylbewerber angemietet. Der Brandschutz spielt hierbei nun aber keine Rolle mehr, der zuständige Landkreis investiert keine zusätzlichen Mittel in den zuvor geforderten Brandschutz. Es sieht offensichtlich so aus, als ob mit dieser Begründung der Inhaber der Seniorenresidenz zur Aufgabe gezwungen wurde um dieses Anwesen anschließend zur Flüchtlingsunterbringung zu übernehmen.
Anbei ein Leserbrief einer Frau die verzweifelt einen Platz in der Region für Ihren Mann sucht. Verrückte Welt. Auch hier diskreditieren sich die Politiker wo sie nur können. http://www.wnoz.de/index.phpWNOZID=1c41e4db7c945075ab3e6ce961af040c&kat=115&artikel=110770829&red=27&ausgabe=

[13:00] Für Asylanten kann man eben alle Vorschriften über Bord werfen. Bald werden die Politiker, die das machen, über Bord geworfen.
 

[07:38] DW: 30 Organisationen fordern: "Nehmt mehr syrische Flüchtlinge auf"

Sichere Zuflucht für mindestens 180.000 Kriegsflüchtlinge aus Syrien bis Ende 2015: Diese Forderung erhebt eine breite Koalition von Hilfsorganisationen vor der Konferenz des UNHCR in Genf. Auch Deutschland ist gefragt.

[13:00] Alle Bosse dieser Organisationen möchten mehr Geld, mehr Persona, schönere Büros und grössere Dienstautos.WE.


Neu: 2014-12-08:

[18:45] PI: Asyl-Irrsinn in Deutschland: Rektorin will, dass Schüler mit “Flüchtlingen” in Kontakt kommen

[20:00] Leserkommentar-DE:
Alles andere als Zufall bei dieser Rektorin! Sie ist Vorstandsmitglied im 'Jugendhilfswerk Freiburg e.V.', das nichts anderes macht als "armen, benachteiligten, ausgegernzten, immer und überall diskrminierten Migrantenkindern" zu helfen.
Die vielen 'Flüchtlinge' sicherlich ein Segen für diese Frau - da kann man helfen, helfen und helfen und sich wahnsinnig gut dabei fühlen.

Und daran verdienen.
 

[16:40] Leserzuschrift-DE zu Anruf aus dem Rotlichtmilieu

Eigentlich ist jeder Satz aus dem Blogbeitrag zitierbar, ich nehme aber nur diesen einen Abschnitt "
Denn der hat ja Verbindungen in die Rotlichtszene und zur Polizei, und weiß deshalb von vielen Fällen, Gerichtsurteilen usw. Er sagte, dass Gewalt in Deutschland in vielen Bereichen gar nicht mehr bekämpft wird.
In manchen Städten [ ... ] entstehen ganze Heere von illegalen, nicht gemeldeten Bewohnern, die auch keine Schulen usw. mehr besuchen, und sich nur noch der Kriminalität widmen. Wird in Presse und Politik total totgeschwiegen. Das nimmt teils absurde Formen an. Er weiß von einer Bande von - ernsthaft - 7 bis 12-jährigen Mädchen, die nichts anderes machen, als in den Schulen die anderen Kinder zu überfallen, zu verprügeln, zu erpressen, abzuziehen. Macht keiner was. Und wer was macht, wird angeklagt. Ein Mann ist von einer Gruppe von Türken überfallen worden, die wollten ihn ausrauben. Er hat sich gewehrt, indem er einmal mit dem Pfefferspray rundum gesprüht hat. Angeklagt und verurteilt wurde nur er selbst. Weil er in einer Drehbewegung alle und nicht jeden einzeln angesprüht hat. Diese Form von Gewalt würde massiv protegiert und gar nicht mehr bekämpft. Die Polizei könnte und dürfte da auch nichts mehr machen. "

Leider bestätigt das eigene Erfahrungen in Grosstädten, ich bin also nicht paranoid oder hysterisch. Mir wird schlecht.

Auf Politik, Medien und Justiz wird deswegen noch der Dampfhammer fallen.
 

[16:20] Mannheimer-Blog: Deutschland: Neu-Asylanten verweigern (!) Angabe ihrer Personalien und fordern (!) dauerndes Bleiberecht.

[17:15] Der Silberfuchs mit einer Lösung:

Wie würde ich das Problem erledigen, dass sich Asylanten ihres Passes entledigen, damit man nicht mehr nachvollziehen kann, woher sie kommen?
Die Botschaften der potenziellen Herkunftsländer werden über die im folgenden genannte Verfahrensweise informiert:
In ein Arbeitslager stecken: Tagesarbeitszeit 12 Stunden, keine Kontakte nach außen möglich, keine Entlohnung, Essen (Kalorienzufuhr) nur knapp nach Verbrauch, Essen streichen, falls Arbeitsverweigerung. Ferner würde ich anbieten, die Ausreise zu bezahlen, falls jemand einfällt, wo seine Herkunft ist. Wird erst gemacht, wenn die Kosten hereingearbeitet sind. Die könnten unsere Schienenwege wieder in Ordnung bringen, Straßen sanieren oder im Laufrad Strom erzeugen oder in Kohlegruben die Gleise rücken. Herr lass krachen, damit diese Sch..... bald ein Ende hat!
Niemand, der keinen Pass hat, hat auch nur die geringste Chance hier irgendein Recht zu erlangen!

Der schnelle Weg, falls ohne Pass: Ab aufs Landungsboot und zurück auf Anfang - Nordafrika. Es ist nur mehr zum ko...., was dieses "vereinte Europa" (offene Grenzen, grenzenlos Kredit für alle) uns abverlangt.

Solche Methoden kommen nach Crash und Terror sicher.
 

[15:30] "Afrikanische Sitten": Donauwörth: Afrikaner onanierten vor Mutter

Deutsche Frauen werden offenbar immer öfter Freiwild für kriminelle Ausländer. Dabei reichen die Delikte von Diebstahl, Raub und Einbruch bis hin zu schwerer Körperverletzung und sogar Vergewaltigung. Werden die Täter geschnappt, dann kommt es nicht selten dazu, dass Richter eine vermeintliche „Traumatisierung" der Asylanten und Wirtschaftsflüchtlinge als Strafmilderungsgrund heranziehen.

Auch in der Justiz ist ordentlich auszumisten.


Neu: 2014-12-06:

[20:15] Cartoon: Muslim Blowjob

[15:30] PI: Asyl-Irrsinn in Deutschland: “Flüchtlinge” attackieren Anwohner und zerstören Unterkunft

[19:00] Leserkommentar:
Jetzt kommt der Oberkracher! Wie aus Kommentaren bei PI herauszulesen ist, verteilt man jetzt schon Handzettel, indem man den Anwohnerinnen raet keine Leggins und Roecke zu tragen, weil es die Tunesier zu sehr sexuell eregen koennte und damit sexuelle Uebergriffe provoziert wuerden!

Wie hilflos die Politik ist.
 

[14:45] Irre ist hier die Politik: Irrenhaus Deutschland: Unbeschrankter Bahnübergang zu gefährlich für Asylanten

[14:40] WAZ: Aktivisten inszenieren ISIS-Hinrichtung in Essener Innenstadt

Es sind schockierende Szenen: Zwei Vermummte laufen über die Limbecker Straße in der Essener Innenstadt. Der eine hält einem Menschen in orangefarbener Sträflingskleidung ein Schwert an den Hinterkopf, der andere bedroht einen Sträfling mit einer Schusswaffe. Die Vermummten brüllen. So werden die beiden Gefangenen durch die Fußgängerzone getrieben. Ein kleiner Junge schreit erschrocken auf: „Mama!" Einige Passanten blicken auf, andere gehen weiter, scheinbar ohne Notiz zu nehmen.

Offenbar handelte es sich um einen Test, dafür, wie die Passanten reagieren und wie schnell die Polizei kommt. Diese hat es gar nicht bemerkt.
 

[12:20] Netzplanet: Warum kommen nur junge männliche Asylanten?

In jeder halbwegs zivilisierten Gesellschaft heißt es bei Lebensgefahr "Frauen und Kinder zuerst". Also entweder kommen diese "Flüchtlinge" aus keiner Lebensgefahr, oder aus keiner Zivilisation. Stattdessen kommen vor Kraft strotzende Männer aus häufig nicht umkämpften Regionen und mit sehr genauen Vorstellungen und Forderungen, was sie wollen und was nicht. In aller Regel kommen keine qualifizierten jungen Fachkräfte nach Deutschland, sondern welche, die schon in ihrer Heimat nicht gerade als die Elite ihres Volkes bekannt waren, kriminell oder psychisch krank sind. Es handelt sich bei den meisten schlicht und ergreifend um reine Wirtschafsflüchtlinge, die sich einfach in die soziale Hängematte der BRD auf Kosten des deutschen Steuerdepps legen wollen.

Die Planer des Spektakels wollen offenbar, damit möglichst viele Terroristen und Kriminelle unter den Asylanten sind. Damit der Hassaufbau richtig gelingt.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Als in Tunesien die „Jasmin"-Revolution ausbrach, kamen die jungen Männer aus Tunesien scharenweise auch in die Schweiz (Die französischen Grenzwächter sind da sehr großzügig). Das 1. Schweizer Fernsehen berichtete aus Basel von einer langen Schlange der Flüchtlinge vor dem Migrationsgebäude. Frage der Reporterin an einen Tunesier, was sie sich den in der Schweiz erwarten. Die Antwort war einfach: Freiheit, Wohnung und eine Frau.
In Deutschland würde so was nie und nimmer gesendet werden.

[15:10] Leserkommtentar-DE:
Von einer Marokkanerin habe ich folgende Aussage gehört: die Familien kratzen das Geld zusammen um den ältesten Sohn nach Europa zu schicken, in der Hoffnung,
dass der hier was arbeiten und sein Glück machen kann.

Der Sohn soll die Familie zu Hause dann erhalten, egal, ob das Geld von Arbeit, Sozialleistung oder von der Frau kommt.

[17:45] Leserkommentar-DE: Bei der Aufzählung der Einkunftsarten unserer Asylkulturbereicherer haben Sie DIE Haupteinkunftsart leider vergessen aufzuführen,

Nämlich Kriminalität. Straftaten
Grundsätzlich gilt. Wer hierher kommt und Asyl beantragt, ohne einen berechtigten Asylgrund zu haben
--wie bereits hier veröffentlicht liegt die Ablehnungsquote bei über 90 Prozent--
und in der Folge Sozialleistungen bezieht, betrügt ALLE Steuerzahler hier in D, A oder CH da er sich unter Vortäuschung dieser existenziellen Notlage Sozialleistungen erschleicht, die ihm im Ergebnis des folgenden Asylverfahrens, durch Nichtanerkennung eines berechtigten Aufenthaltsstatus als Verfolgter, nicht zuerkannt werden.
Hinzu kommen alle weiteren Delikte, quer durchs Strafgesetzbuch, wie Drogenhandel, Diebstahl, Raub, Gewalltstraftaten usw.
Insoweit liegt durch diese Personen auch eine tatsächliche Bereicherung im Sinne ihrer Kultur/Mentalität vor;
Nämlich aus vorgenannten Straftaten heraus in die eigene Tasche.
Als neue Variante dürften jetzt auch noch die IS-Terroristen aus Syrien und um Syrien herum dazu kommen.
Das Sylvesterfeuerwerk kann man dann eventuell jeden Tag bekommen

Da wird eine Grossabschiebung notwendig und viele Straflager brauchen wir.
 

[11:15] Bald ist es eine Bruchbude: Flüchtlinge ziehen in ehemaliges 4-Sterne-Hotel - die Anwohner toben

[11:00] Wie doof sind die eigentlich? European Court of Human Rights orders France to pay damages to Somali pirates

[11:00] Schnell zerstört: Asylunterkunft – vorher und nachher

[10:00] Kurier: Radikale Islamisten stalken Schüler

Die Faszination des Dschihad unter Jugendlichen erklärt er zum Teil mit Provokation gegenüber den Eltern. "Aber da ist auch Frust, sie glauben, für sie ist alles schlecht. In diesem Vakuum greifen radikale Ideologien." Das sei mit dem System der Neonazis vergleichbar: "Sie haben eine dunkle, lebensfeindliche Vision, aber sie bieten eine. Das kann Jugendliche ansprechen." Laut Polizei ist die Szene der radikalen Islamisten bereits größer als die der extremen Rechten.

Da werden die ausgefeiltesten psychologischen Methoden angewendet, um Versager anzuziehen.
 

[8:50] Mannheimer-Blog: Berlin: Deutsche Busfahrgäste von Türken als “Rassisten” und “Fotze” beschimpft, weil sie einen Hund dabeihatten

Der Türke brüllte daraufhin noch einmal, , er habe das angestammte Recht da zu sitzen, wo er sich hingesetzt habe und wir hätten zu verschwinden, wir Sch...Deutschen Rassisten! Das nützte ihm aber nicht viel oder vielmehr überhaupt nichts, er musste der Aufforderung des Busfahrers Folge leisten und mit samt seinem Anhang den Bus verlassen!

Ja, ihr islamischen "Herrenmenschen", bald werdet ihr flüchten müssen.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Ich haette meinem Schäferhund den Maulkorb abgenommen und zubeissen lassen. Ein Türke versteht nur diese Sprache, er braucht eine klare Ansage und harte Konsequenzen.

Derzeit landet man dafür leider vor einem deutschen Multikulti-Gericht.

[9:45] Leserkommentar-DE:
Damit hätten Sie sich und vor allem Ihren Hund nichts gutes getan. Wenn der zubeißt dann ist das in Deutschland ein fall für die Giftspritze und für Sie eine Anzeige. Es lohnt sich nicht ein unschuldiges Tier für orientalische Bartschweine zu verlieren.
 

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Polizei hinderte Dutzende Islamisten an der Ausreise

Düsseldorf. Sicherheitsbehörden kassierten nach eigenen Angaben die Ausweise von mehr als 55 gewaltbereiten Islamisten, um sie so an der Ausreise in Richtung Irak oder Syrien zu hindern. Auch gegen Rückkehrer geht die Polizei verstärkt vor, sagte NRW-Innenminister Ralf Jäger.

Schoen bloed...einfach nicht mehr reinlassen, die die uebrig bleiben

Die Uhren in der Politik gehen einfach anders, besonders die von Jäger. Die sollen sich alle lächerlich machen.
 

[8:45] Cartonn: Dschihadist

[8:45] PI: Asyl-Irrsinn in Deutschland: Drogen, Geld und Diebesgut sicher gestellt


Neu: 2014-12-05:

[19:30] Messerstecher aus Somalia: Husum: Polizist erschießt Asylbewerber - Staatsanwaltschaft spricht von Notwehr

Islamischer Terror?

[20:10] Dr.Cartoon:
Das gefundene Fressen für alle Gutmenschen und linken Drecksspatzen: Nazi-Polizist erschoss traumatisierten Asylneger aus rassistischen Motiven. Da wird der runde Tisch mit anschließender kollektiver Lichterkette nicht lange auf sich warten lassen.
Sicherlich etwas überspitzt dargestellt, aber wir haben ja auch ähnlichen Fällen gelernt: Asylant = Gut und Deutsch = Täter.

Das Erwachen wird für die fuchtbar werden.
 

[19:30] Der Staat ist verückt: Irre Willkommenskultur: Straße zu breit für Asylanten!

[20:10] Der Schrauber:
Das ist wieder Bräsig Hohlstein!
Bei denen gibt es dafür nur eine Lösung: Jeder Asylant darf auf einem Gutmenschbehördler über die Straße reiten und hat Anspruch auf zweibeinige Gepäckesel mit Parteibuch als Zuchturkunde, die die Einkäufe bis ins Heim transportieren.
 

[19:30] Welt: Kommt der mutmaßliche Tugce-Täter auf freien Fuß?

Die 23-jährige Tugce A. ist unter großer Anteilnahme beerdigt worden. Doch es gibt noch eine Menge offener Fragen. Etwa was kommt auf die Familie zu – oder welches Urteil ist zu erwarten?

Die Diskreditierung der Justiz beginnt. Wurde über den Fall deswegen so gross berichtet?
 

[16:00] Gangster aus Osteuropa: Hannover: Tapferer Kunde von Supermarkt-Räuber erschossen

[17:30] Leserkommentar-DE:
Zivilcourage ist tödlich. Die Politiker feiern sie. Für Gewaltabwehr ist aber die Polizei zuständig. Aber die wird von denselben Politikern abgebaut.


Neu: 2014-12-04:

[20:11] Kopp: »Alarmstufe Rot« in Österreich: Bombendrohungen als Rache für »IS-Razzia«?

Wenige Tage nach der Großrazzia gegen die österreichische Islamisten-Szene hat das österreichische Innenministerium Kenntnis von Bombendrohungen gegen ein Luxushotel im westösterreichischen Vorarlberg erhalten. Mit dem Vergeltungsschlag wolle man Österreich an seiner empfindlichsten – im Tourismus – treffen. Das jedenfalls kündigten die bekennenden »Kaukasus-Rebellen« an.

[19:57] Kopp: »Rechnet mit uns. Jederzeit. Überall.«: Propaganda-Video Schweizer Muslime

Genau fünf Jahre nachdem die Schweizer für ein Minarettverbot gestimmt haben, hat der Islamische Zentralrat Schweiz (IZRS) ein Video gegen die Diskriminierung von Muslimen gedreht. Es handle sich lediglich um eine Werbebotschaft im Vorfeld der IZRS-Jahreskonferenz, die Ende November in Fribourg stattfinden sollte, aber aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde.

[19:46] PI-News: Paris: Jüdin von Moslems vergewaltigt und ausgeraubt

Eine moslemische Jugend-Bande hat im Pariser Vorort Créteil ein jüdisches Paar überfallen und ausgeraubt, die Frau wurde brutal vergewaltigt – aber die Medien verschweigen konsequent die Täterherkunft.

[19:05] WAZ: Die Burka und die links-grünen Gesinnungspolizisten

Essener Linke und Grüne werfen in der Debatte um ein mögliches Burka-Verbot SPD und CDU vor, sie würden Rechtsextremismus fördern. Ein Kommentar.

[19:30] Die sollen den politischen Brunnen vergiften das ist deren Auftrag.
 

[12:40] Auflistung nach Nationen: 350.000 Türken beziehen Hartz IV

Unter den "Deutschen" darunter sind sicher viele Eingebürgerte.
 

[12:15] Geolitico: Salafisten kennen keine Toleranz

[11:10] Welt: In Luzern gedrehtes Islam-Video verstört die Schweiz

[10:40] Der Sheriff zu 1.000 neue Flüchtlinge pro Woche

Das Innenministerium rechnet damit, dass die Zahl der Flüchtlinge weiter steigt. Derzeit gibt es in Österreich 29.441 Asylwerber. Bis Jahresende werden es mehr als 30.000 sein. Laut Babler keine Ausrede für die Länder: „2003 hatten wir 40.000, da war Traiskirchen trotzdem nicht so voll."

1.000 pro Woche; bleibt es dabei (eher weiter nach oben) sind das über 50.000 pro Jahr. Da sind wir bald bei der nationalen Geburtenrate, welche bereits stark von Nichtösterreichern (Migration blabla) dominiert ist. Da bekommt dann der Merkel-Sager 100% Realität: Die Österreicher werden sich in den Islam integrieren müssen.
Fakt ist, dass von all diesen "Flüchtlingen", die real alle keine sind, gem. Konventionen nach einer offiziellen parlamentarischen Anfrage 98% kein Bleiberecht haben, welches über den Touristenstatus (oft auch Visumpflicht!) hinausgeht.

Hier läuft ein gewaltiges Schauspiel zur Vernichtung der politischen Klasse ab, ohne dass diese es bemerkt. Los geht es, wenn auch einigen dieser Asylanten Terroristen werden, was schon oft angekündigt wurde. Warum wehrt sich die Innenministerin nicht gegen diesen Asylantenstrom? möglicherweise weil Einige bestimmte süsse Geheimnisse über sie kennen.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Eine Grünenpolitikerin zeigt Gefühle – aber nicht mit Deutschen

Wann je hat man die deutsche Politikerin Claudia Roth so liebevoll einen Biodeutschen berühren gesehen? Dieses Bild drückt die ganze krankhafte Xenophilie unserer Linken – die Kehrseite des psychopathologischen Auto-Rassimsus – besser aus, als es ein Text je könnte

Warum haut die nicht ab in die Türkei ?
Hat ein Haus in Istanbul - nur der Türke hat die Warze abgeschossen !

Was treibt sie dazu? eigener Wahnsinn? Erpressung? oder die Suche nach Hengsten fürs Bett?

[11:00] Leserkommentar-DE:
Ist das nicht offensichtlich? Wer der HG-Leser will sich von der Claudia anfassen lassen? IGITTT, ich nicht !!
Könnte also sein, dass die Erklärung ganz einfach ist. Sie lässt sich nur von schwarzen Hengsten beglücken, weil die Deutschen sie nicht nageln wollen.


Neu: 2014-12-03:

[20:00] Blick: Sie müssen raus – wegen Asylbewerbern

[20:30] Leserkommentar:
das ist ja an Dämlichkeit kaum zu überbieten. Die Gemeinde bekommt aus Mieteinnahmen 15.000 Franken. Kündigt ihren Mietern und bekommt vom Asylneger samt Anhang nix ausser noch Ansprüche der Dunkelpigmentierten. Da leiste ich doch lieber Strafzahlung in Höhe von 10.000 Franken und spuck den Asylanten und deren linken Anhängern vor die Füsse.
Mir hat ja schon der Artikel der Merkel zum Islam den Tag versaut.
Wie offen sie zugibt, dass die "Einwanderer" nur von Sozialleistungen leben, ergibt sich aus ihrer Einlassung, zur Not würden die Kulturbereicherer über Sanktionen zur Integration genötigt werden.

Wie gesagt, wir erleben derzeit die absolute Zuspitzung des Hassaufbaus.
 

[20:00] Mannheimer-Blog: Hilferuf einer alleinstehenden Mutter: “Habe Angst, auf die Straße zu gehen.Überall Schwarze, die uns Frauen belästigen und angrapschen”.”

Der Hassaufbau auf die Politik wird jetzt auf die Spitze getrieben.
 

[18:30] Total abgehoben von der Realität: Merkel will stärkeren Islam in der BRD

[17:00] Cartoon: Asylbewerber

[16:30] Leserzuschrift-AT: EU-Weihnachtsgedicht !

Vom Arbeitsamt da komme ich her,
offene Stellen gibt es nicht mehr.
Überall auf den Stufen und Kanten,
sitzen Asylanten mit ihren Verwandten.

Und draußen vor verschlossenem Tor
stehen geduldig die Österreicher davor.
Und wie ich so geh am Rathaus vorbei,
da sehe ich nur Leute aus der Türkei.

Die Feilschen und füllen mit Geld ihre Taschen,
da gucken wir dumm, wir einheimischen Flaschen!
Dann fahr ich nach Hause mit dem Bus,
vor mir sitzt ein wohlgedeutschter Russ.

Und wie ich da sitze und Zeitung lese,
kommt noch ein geflohener Vietnamese.
Ich stolpere nach Hause, in den Vorraum hinein,
brechen gerade über den Garten Ostkriminelle ein.

Auch an Renten ist nichts mehr zu holen,
wir kommen ja nicht aus Rumänien oder Polen.
Lieber Herr Faymann, komm sei unser Gast
und gib uns Österreichern die Hälfte von dem,
was für Asylanten und Aussiedler du übrig hast.

Der Ali hat Kohle, der Hassan hat Drogen,
wir Österreicher zahlen und werden betrogen!!!

( von einem unbekannten arbeitslosen Dichter )
 

[15:45] Cartoon: Land der Kufar

[14:30] Spiegel: Vorurteile gegenüber dem Islam: Viele Deutsche halten Muslime für nicht deutsch

Die Deutschen lieben ihr Land, viele finden aber: Muslime gehören nicht dazu. Das zeigt eine neue Studie. Die Autoren warnen davor, dass Vorurteile in Gewalt umschlagen.

Nur die Politik muss die Moslems lieben, so will man es.
 

[11:40] Würzburg: 3. Protest gegen staatlichen Asyl-Missbrauch

Zum dritten Mal kam es auf der gestrigen Montagsdemo in Würzburg zu einer Protestaktion gegen den staatlichen Asylmissbrauch – ein Zeichen der Solidarität mit den Dresdnern. Unter dem Motto „Asylrecht ist kein Einwanderungsrecht! Stoppt die staatliche Rechtsbeugung!" protestierten die Demonstranten gegen die illegitime, willkürliche Umfunktionierung des Asylrechts zum Einwanderungsrecht. Erfreulicherweise war die Zahl der Teilnehmer gegenüber dem ersten und zweiten Mal wieder gewachsen.


Neu: 2014-12-02:

[13:00] PI: Asyl-Irrsinn in Deutschland: Verbrecherjagd – Justiz und Politik gegen Polizei und Volk

Das wurde ganz sicher alles so inszeniert, um die Volkswut auf Politik und Justiz zu steigern. Besonders innerhalb der Polizei, denn diese braucht dann das neue Regime auf seiner Seite.Noch einmal der Titel: "Justiz und Politik gegen Polizei und Volk", genau das möchte man erreichen, ohne dass es jemand durchschaut.Das sie die perfidesten Tricks der Massenpsychologie, die hier angewendet werden.WE.

[15:30] Sauerkraut zu [13:00] PI: zum Asyl-Irrsinn und wie der Staat damit Kasse macht:

Sauerkraut zu [13:00] PI: Dieser von PI-news geschilderte Kriminalfall ist typisch. Wie wir wissen, finden solche und ähnliche Straftaten alltäglich in Massen statt in BRD und sonstigen fremdbeherrschten EU-Regionen. Dass die Staatsanwaltschaft politisch korrekten Auftrag hat, solche Straftäter nicht zu inhaftieren, kann man verstehen, denn der Staat verdient an solchen "Geschäftsfällen" ja ganz gut mit.

Beispiel 1: Kriminelle Osteuropäer verbrechen etliche Einbrüche und verursachen den Betroffenen einen materiellen Schaden in Höhe von EUR 27.000,- Nur zur Schadensbehebung an Türen, Fenstern, Schränken werden von den Verbrechensopfern EUR 5000,- investiert. Um gestohlene Laptops und iPhones zu ersetzen ebenfalls EUR 5.000,-
Das ergibt für den Staat einen Gewinn in Höhe von EUR 1.900,- in Form von 19% Mehrwertsteuer.

Beispiel 2: Osteuropäische Kriminelle stehlen in Österreich einen neuwertigen Wagen und exportieren diesen, ohne von Grenzbeamten behelligt zu werden, völlig ungeniert und fast risikolos Richtung Osten. Das Verbrechensopfer meint, den Wagen erneut kaufen zu müssen und investiert 58.900 Euro in einen Neuwagen. Der Anteil für den Staat, der vom Autohändler an das Finanzamt abgeliefert werden muss, beträgt 25.653,48 Euro. Ja, Sie haben richtig gelesen, EUR 25.653,- verdient die BRÖ an so einem politisch nicht besonders unkorrekten Verbrechen oder, wenn man es so nennen mag, an diesem modernen EU-Grenzpolitik-Geschäftsfall mit.

Beispiel 3: Eine 29jährige wird von drei Asylwerbern stundenlang vergewaltigt, gequält und geschlagen. In den Folgejahren geht es dem Opfer psychisch zunehmend schlechter. Sie traut sich nicht mehr alleine auf der Straße, weil so viele Kulturbereicherer herum sind und sie panische Angst und Abscheu vor fremdländischen Machos in Gruppen hat. Die darauf folgende, jahrelange psychotherapeutische Behandlung kostet sie monatlich EUR ...,- Der Staat verdient an Mehrwertsteuer EUR ...,- mit.

Wirtschaftswachstum, so finanziert das geschädigte, von Staatsgrenzen nicht ausreichend geschützte Verbrechensopfer das Treiben unserer Politiker und Beamten. Dazu kommen noch seine regulären Steuern an den Staat (für seine Schutzfunktion?), zwangsweise geht das.
In einer volksfeindlich gesinnten Staatssimulation muss man das alternativlos hinnehmen, sonst ist man ein bööhseer ****, denkt vielleicht eine IM Erika Merkel. Der eingeborene Europäer wird zum Nutzvieh (Humankapital) degradiert in dieser heuchlerisch menschenfeindlichen EU. "Es sind die glücklichen Sklaven ..."

Jetzt weiß man, warum man die Bereicherer nennt und wer sich mit ihnen bereichert! TB

[16:21] Leser-Kommentar-DE:

Nicht nur der Staat!!! ab 12 min. zuhören z.B. Mercedes - Benz. So wird alles sozialisiert, Gemeinschaft bezahlt. Hälfte der Fahrzeuge konnte bei Rückrufaktion nicht gebracht werden. Die waren sanft gestohlen und irgendwann braucht man Ersatzteile. https://www.youtube.com/watch?v=fmv-zmB88cg

[18:30] Ich würde die zusätzlichen Steuereinnahmen von Verbrechensopfern und deren Versicherungen nicht überbewerten. Viel mehr Geld geht drauf durch die Einwanderung ins Sozialsystem, die alle Steuerzahler zahlen müssen.WE.
 

[12:45] Mit Video: Familienclans bedrohen Polizisten und Richter

[12:20] Kybelines: Brüssel verbietet Weihnachtsbaum, da er für die Muslime “anstößig” ist

Ja, Brüssel ist nicht mehr Christlich. Dort regiert schon der Islam. So hat im Brüssel der Weihnachtsbaum und das Christentum kein Kulturschutz mehr. Geschützt werden dort nur noch die Verräter und die muslimische Terroristen.

Wie viele Ratten müssen wir noch ertragen?

Antwort: nicht mehr viele, dann kommt die Rattenvertilgung.
 

[9:45] Welcher Irrsinn nach Deutschland importiert wird: Blutrache: Täter setzt "albanisches Recht" um

[9:00] Mannheimer-Blog: Schwarze Asylanten brüllen in Berlin: “Wir werden euch Deutsche alle töten!”

("Ihr werdet uns töten, aber wir werden euch töten!" – einmal auf Englisch, einmal auf Französisch) wobei sie ihre Fahnen schwenkten. Hinter dieser riesigen Truppe ihre linken Unterstützer und etwas Polizei! Ein weißer Wagen begleitete die Gruppe und ließ die "Asylanten" durch den Lautsprecher ihre Drohparolen brüllen!

Nicht die Asylanten haben diese Demo organisiert, sondern deren linke Unterstützer. Und hinter diesen Unterstützern gibt es sicher Agitateure, die die Unterstützer organisieren und vermutlich bezahlen. So läuft es.
 

[8:50] Klage von der Caritas finanziert: VfGH sichert Bleiberecht dank Prostitution

Auch in diesem Gerichtshof muss ausgemistet werden.


Neu: 2014-12-01:

[14:30] Blick: Nigerianer verletzt vier Beamte Wie kann das auf einem Ausschaffungs-Flug passieren?

Nur wenige Asylbewerber werden mit Sonderflügen rückgeschafft. Über 98 von 100 «ausreisepflichtigen Personen» verlassen die Schweiz laut BFM ohne Polizeibegleitung. So hat jede Person die Möglichkeit, innert einer festgelegten Frist selbstständig und mit einer Rückkehrhilfe von bis zu 6000 Franken auszureisen. Tut dies ein Abgewiesener nicht, wird er mit Polizei-Begleitung bis zum Eingang des Flugzeugs gebracht, wenn nötig gar von einem Polizisten auf dem Linienflug begleitet

Selbst bei der Abschiebung wird ihnen noch massenhaft Geld nachgeworfen.

[15:30] Der Schrauber:
Hier sieht man deutlich, wie nahezu unmöglich dieser Wahnsinn noch mit normalen Mitteln zu beenden ist!
Es handelt sich hier um eine einzelne Person! Im Artikel geht es dann mal um eine Handvoll.
Wir unterhalten uns aber über 98% abgelehnter Asylanträgler von jetzt schon über 200.000 pro Jahr!
200.000 mal mit Flugzeug so ein Brimborium? Das dauert Jahrzehnte, derweil der Nachschub mit ganzen Armadas von überfüllten Booten, Schiffen, Bussen usw. nachströmt!
Es hilft einfach nur die totale Blockade 1. des Mittelmeeres und 2. Einstellung jeglicher Zahlungen an die ganzen Osteuropäer, die per Landweg hier einströmen um zu schmarotzen.
Dann muß weiter konsequent ausgeschafft werden, ohne sich beirren zu lassen.
Ist aber zur Zeit nicht opportun, die meisten Leute würden es als zu hart empfinden.
Was man selber machen kann ist natürlich, sich nicht mehr vor Gutmenschzurechtweisungen zu bücken und vor allem jegliche Zahlungen an die Gutmenschindustrie einzustellen, keine Spenden mehr an die ganzen Verbände, Diakonie, Caritas, RK und wer noch alles dazugehört.

Und Abschieben mit militärischen Landungsschiffen direkt an die afrikanische Küste. Dabei fällt auch kein bürokratischer Kram an.
 

[11:08] Leser-Kommentar-DE zu den unterschiedlichen Empfangsmodalitäten 1989 und 2014:

Vielleicht interessiert die Leserschaft wie es uns vor 25 Jahren nach dem Fall der Mauer erging:
Am 17.1.1990 kamen wir als 4-köpfige Familie in Nürnberg bei Verwandten an und waren gern gesehen und erwartet.
Da wir aber unserer Verwandtschaft nicht auf der Tasche liegen wollten, wurden wir in der Ostamarkkaserne in Weiden für 14 Tage untergebracht.
Da waren wir in einem großen Raum mit ca. 20 Betten, Verpflegung gabs in der Kantine. Alles bestens.
Es waren nicht nur wir Deutsche dort, sondern auch Polen, Tschechen, Russen.
Alles lief im Prinzip friedlich ab, bis auf die normalen Ausnahmen und nach 14 Tagen Aufenthalt wurden wir mit Bussen in die Unterkünfte gefahren.
Wir waren dann für 2 Jahre in einer Pension in der Oberpfalz untergebracht. D.H. ein ca 16qm Raum mit Ehebett, Doppelstockbett, Tisch, 4 Stühle,kleines Bad und Flur mit Kleiderschrank.
Die Vollverpflegung war gewährleistet, kam aber immer auf die Pensionsinhaber an. Und es wurde das Biligste an Lebensmitteln von denen gekauft.
Ich weiß aber aus dem Gespräch mit der Pensionswirtin, dass Sie pro Person (wir waren 30 Leute) pro Monat ca. 900 DM erhielten. Nach einigen Monaten stand deshalb auch ein rotes BMW Cabrio auf dem Hof. Jede Pension oder auch Unterbringungsmöglichkeit wurde sicher genutzt, nicht nur zum Helfen, sondern auch reichlich Kohle zu machen.
Die Suche nach Arbeit war damals relativ einfach und so konnten wir unsere Schulden an die Regierung Bayerns zahlen. Pro Monat waren das ab September 2100 DM für uns4 für Unterkunft und Verpflegung. Sukzessive zogen die Mitbewohner nach und nach aus. Ich weiß von einer tschechischen Familie, dass es ein zinsloses Darlehen für die Wohnungseinrichtung über 5000 DM gab.
Nach 2 Jahren gelang es uns dann auch, eine passende kleine Wohnung zu finden, wir erhielten aber das Darlehen nicht. Dafür eine Schlußrechnung der Regierung über 25.000 DM, die wir in 400 DM Raten abzahlen konnten. Manche Menschen aus der alten BRD können das gar nicht glauben, sie meinten, uns wurde alles geschenkt, aber es ist belegbar. Und wir haben das gern getan, denn die Menschen hier haben auch mit Ihren Steuergeldern die Einheit ermöglicht. Das Zusammenleben zwischen den Nationen war sehr friedlich und freundschaftlich, von denen noch heute einige existieren.
Es war einfach, mit allen gut auszukommen und wir freuten uns mit denen, die eine Arbeit hatten und ihr neues Leben beginnen konnten.
Soweit zu dem Erfahrungsbericht.

Heute wäre aus meiner Sicht ein solches Miteinander warscheinlich nur noch selten möglich.
Migranten werden in Schaaren nach D geholt. Sicher sind einige wenige dabei, die wirklich in Not sind und sich ein neues Leben aufbauen wollen.
Aber wenn Menschen zu uns kommen, die angeblich keine Wirtschaftsmigranten sind, und hier unsere Werte, die wir uns aufgebaut haben, mit Füssen treten, sich auf Bäumen vreschanzen um ihre Vorstellngen durchzusetzen, dann kann das niemals gut gehen. Lasst sie doch da oben, sie kommen von allein wieder herunter, dann erhalten Sie grünes Licht für ihre Rückkehr in ihr Land und alles ist gut.
Ich habe in der Zeitschrift „Welt der Wunder" ein Poster gesehen, auf welchem Migranten von oben in einem großen Boot fotografiert wurden.
Sehr auffällig war, dass fast alle männlich, jünger, gut gekleidete und lachende Menschen waren. Da frage ich doch schon nach den Strapazen, die man als Flüchtling auf sich nimmt.
Ich glaube wir werden hier nur noch von den Medien für dumm verkauft. Wirklich arme Menschen, könnten sich eine solche Überfahrt gar nicht leisten. Denen sollten wir in ihrem Land helfen und keine Kriege für den Ami bezahlen. Ich hoffe für uns alle, dass der Crash eine Wende in der Politik und uns unsere guten deutschen Werte wiederbringen wird.

Keine Sorge, auch die heutigen Flüchtlinge werden eine Schlußrechnung bekommen und bezahlen. Bruuuuhahahaaaaaaaaaa

[12:45] Die Schlussrechnung sieht nur diesesmal anders aus und dürfte mit Flucht zu bezahlen sein.

[11:30] Leser-Kommentar-DE zum DDR-Schreiber:

Der Leser hat offensichtlich vergessen zu erwähnen,dass zuerst einmal sämtliche Ausgabestellen für die Ausgabe des Begrüßungsgeldes in Höhe von DM 100 abgeklappert wurden.
So kam doch ein gar liebliches Sümmchen zustande.

[13:28] Leser-Kommentare-DE zum Kommentar darüber:

(1) der Schreiber von 11:30 kennt sich nicht aus. Beim Empfang des Begrüßungsgeldes wurde ein übergroßer Stempel in den Ausweis gedrückt. Nochmal kassieren war damit ausgeschlossen. Bei den Asylanten heute läuft das ganz anders: die schmeißen ihre Papiere weg, bevor sie "Asyl" schreien, damit sie bei Ablehnung nirgendwohin abgeschoben werden können. Damit wäre ein Ossi nicht durch gekommen.

(2) Ich verstehe hier den Zusammenhang nicht. Die Migranten werden doch hier in D mit nicht nur 100 DM-heißt 50€ begrüßt.
Natürlich gabs Leute, die das Begrüßungsgeld einige Male abkassiert haben, aber das ist sicher nicht die Normalität gewesen.
Hartz4 Leistungen für alle ist doch heute das Motto unserer Politik, wobei sich der Deutsche Michel nackt machen muß, bevor er was bekommt.

[14.15] Die Asylanten bekommen für ihre "Hausstandsgründung" mehrere 1000 Euro - geschenkt.


[10:14] Spiegel: Chef der Türkischen Gemeinde rechnet mit deutscher Bildungspolitik ab

Viele Migranten scheitern in der Schule oder auf dem Arbeitsmarkt. Der Chef der Türkischen Gemeinde wirft der Bildungspolitik Versagen vor - und berichtet von verlorenem Vertrauen. Der Integrationsgipfel im Kanzleramt soll das nun ändern.

[12:50] Also ab in die Türkei, vielleicht gibt es dort bessere Schulen.

[13:25] Leser-Kommentar-DE zur Abrechnung der Türkischen Gemeinde:

1. Deutsche Ausbildungsbetriebe brauchen disziplinierte, pünktliche lernwillige junge Menschen, was sie nicht brauchen sind bereits kaputte Jugendliche, die nur im Tandem mit einem Sozialarbeiten lebensfähig sind 2. Nachzug von Ehrepartner ohen Deutsch-Kenntnisse führt zu Kindern ohne Deutschkenntnisse mindestens bis in die dritte Geneartion und ...siehe 1.
 

[09:26] Geolitico: Kriminelle werden zu Salafisten

Was steckt hinter dem Salafismus der ISIS? Und wen zieht er an? Vor allem Kriminelle und gescheiterte Existenzen, sagt der renommierte französische Islamismus-Forscher Olivier Roy.

[12:50] Interessaner Artikel, der zeigt, dass die Moslems in Europa selbst massiv nach ethnischen Linien gespalten sind. Divide et impera wird möglich.WE.


Neu: 2014-11-30:

[12:51] SPON: Umfrage zu Einwanderung: Deutsch ist, wer deutsch spricht

Wann ist man Deutscher? Laut einer Umfrage halten die meisten die Abstammung für irrelevant - wichtiger sind Sprachkenntnisse und ein deutscher Pass. Nach SPIEGEL-Informationen will die Regierung das Aufenthaltsrecht reformieren.

Mit Abstimmung!

[10:17] Leser-Zuschrift-DE über Zustände im Raum Essen:

das Folgende erwarte ich auch vom Großasyl in Essen. Meine Reaktion ist, daß ich mich bewaffnet habe und das Haus immer verteidigungsbereit verlasse. Ich verlasse mich nicht mehr auf Polizei und Justiz, auch im Fall eines Zwischenfalls werde ich das selbst regeln. Dieses Land wird erobert und die Behörden helfen dabei mit. Wie ich aus persönlicher Quelle weiß, passiert den Tätern nichts. Die werden nicht einmal abgeschoben. Dazu rate ich auch allen betroffenen Anwohnern.
"Eurens Ortsvorsteher schildert die Situation: "Es vergeht mittlerweile kein Tag, an dem Anwohner mich nicht um Hilfe bitten." Insgesamt habe er fast 80 Beschwerden gesammelt. Nächtliche Ruhestörung, Belästigungen von Spaziergängern und Anwohnern und Bettelrunden an den Haustüren stehen auf der Liste. "Manche Bewohner der Einrichtung gehen einfach in fremde Gärten oder setzen sich auf geparkte Autos", sagt Schmitz. "Sie sprechen Frauen an, die gerade ihre Hunde ausführen, und das in einer aggressiven Art und Weise." Manche Anwohner, das betont der Ortsvorsteher, trauen sich abends nicht mehr aus dem Haus." http://www.volksfreund.de/nachrichten/region/trier/Heute-in-der-Trierer-Zeitung-Aerger-um-Asylbewerber-Eurens-Ortsvorsteher-Hans-Alwin-Schmitz-befuerchtet-Eskalation-wegen-Belaestigungen;art754,4067319

Das ist ein Szenario wie in dem Buch "Heerlager der Heiligen" von Jean Raspail. Grüsse aus dem rot grün versifften kommunistischen NRW

[18:10] Wirklich toll gemacht von den verborgenen Eliten. Die Volkswut auf die Politik  ist schon gewaltig und wird ins Unermessliche steigen, wenn der Terror kommen.

[19:07] Leser-Kommentar-DE zum Asyl:

Ich "bete" jeden Tag, das Sie Recht haben mit der Diskreditierung der Eliten und Funktionäre durch diverse Pro Asyl Aktionen und frecher werdende Forderungen.
Dann könnte man sich nämlich "faul" in die Hängematte legen und der Dinge harren die da auf uns zukommen incl. der unsinnigen Einwanderung von jedem der es nur schafft das Wort Asyl auszusprechen. Wenn hier jemand noch einmal das Wort Parley ausspricht, der wird..........Sollte diese "Selbstreinigung" allerdings nicht stattfinden, dann sind wir ganz schon ang..........und sind durch psychologische Tricks ins nichtstun verfallen.


Neu: 2014-11-29:

[15:00] PI: Nach “Juden ab ins Gas”-Demo in Essen: 45 von 49 Strafverfahren eingestellt

Jetzt ist es amtlich. Was viele hier geahnt haben, haben wir nun schwarz auf weiß. Moslems dürfen in Deutschland Hitlergrüße und Hakenkreuze zeigen, „Sieg Heil" und „Juden ab ins Gas" brüllen oder „Adolf Hitler"-Sprechchöre anstimmen, ohne Strafen durch die Justiz zu befürchten. Nach der „Juden ab ins Gas"-Demo in Essen am 18. Juli diesen Jahres, stellte die Staatsanwaltschaft Essen nun 45 der 49 eingeleiteten Strafverfahren ein.

Die Justiz dürfte bewusst auf diesen Weg geleitet worden sein, mit dieser hat man ähnliches vor, wie mit der Politik. Lest das: ICCJV
 

[14:50] Leserzuschrift-DE: Asylanten:

Zur Asyldebatte möchte ich anmerken, daß nur ca. 3 % ( in Worten.: drei ) der Asylanträge positiv beschieden werden. 97 % aller Asylsuchenden haben also nach gültiger Rechtssprechung keinen Anspruch auf unsere " Hilfe ". Die derzeitige Junta weigert sich beharrlich die abgelehnten Fälle ausser Landes zu schaffen. Die sitzen also dann völlig offiziell zu Unrecht an unserem Tisch und verlangen lautstark Vorzugsbehandlung. In letzter Zeit wird auch immer so mit den Begrifflichkeiten gespielt, so sind es einmal Asylsuchende, dann wieder Flüchtlinge. Dem deutschen Steuerzahler soll es aber egal sein. Er hat zu zahlen. Für wen, dass bestimmen irgendwelche ohne dass es eine Rechtsgrundlage gäbe. Und dann muß man sich vom Grass noch anhören dass über Zwangseinquartierungen nachgedacht werden sollte.

Da werden kräftige junge Krieger ins Land geholt und die autochtonen glotzen nur ungläubig und lassen sich Frechheiten gefallen. Die Herrschaften Politiker sind noch nicht einmal bereit dem Volk zu verraten wie viele Fremdartige sie ins Land zu holen gedenken. Wann ist Schluß, 10 Mio ? 20 ? 50 ? bei hundert Mio wären dann 97 Mio
nicht Asylberechtigte Fremde zu verköstigen und zu beherbergen. Man wächst mit seinen Aufgaben.

Auf der Seite Eliten wurde heute erklärt, warum es geht: die politische Klasse wird ausgetauscht und muss den Sündenbock spielen. Dazu dient auch die Asylanten-FLut und die Nicht-Abschiebung.

[17:30] Leserkommentar: Asylbetrüger:

Es ist richtig, dass nur etwa 1 von 20 Asylbewerbern tatsächlich als Asylanten anerkannt werden. D.h. das Asylrecht ist ein Recht, das massiv missbraucht wird von Leuten, die man nur als Betrüger bezeichnen kann. Diese Betrüger werden nach der Ablehnung aber nicht ausser Landes geschafft, sondern es praktisch vollkommen egal, ob sie nun ein wirkliches Recht haben oder das Recht auf betrügerische Weise erschlichen haben.

Kein Prozess, der 95% Ausschuss erzeugt, würde in der Weise bestehen bleiben, jedenfalls nicht in der normalen Wirtschaft. Das ist das Gegenteil, nämlich 5% Ausschuss, der Fall, wenn überhaupt. Man stelle sich eine Maschine vor, die 95% Schrott erzeugt aus dem Material, mit dem man sie füttert. Jeder Entscheider würde diese Maschine ändern oder ganz abschalten, weil sie nicht funktioniert, wie sie geplant war.

Dann klagen Sie über zuwenige Plätze für "Flüchtlinge" oder "Asylbewerber", weisen aber diejenigen nicht aus, die Betrüger sind. D.h. das jeder Betrüger im Grunde einem Berechtigten den Platz wegnimmt und somit als Asozialer einzustufen ist.

Vergleichen wir auch das mit der Wirtschaft. Was würde jeder Arbeitgeber machen, wenn er feststellt, dass einer seiner Angestellten sich die Stelle in seinem Unternehmen mittels falscher Papiere (z.B. Zeugnisse) beschafft hat? Richtig: Er würde ihn rauswerfen und mit jemandem ersetzen, der tatsächlich die Qualifikation hat.

Das ganze ist unlogisch. Es ist Sabotage.

Man kann es auch Politik nennen.

[18:00] Dr.Cartoon: Aus der Zuschrift:

"Zur Asyldebatte möchte ich anmerken, daß nur ca. 3 % ( in Worten.: drei ) der Asylanträge positiv beschieden werden. 97 % aller Asylsuchenden haben also nach gültiger Rechtssprechung keinen Anspruch auf unsere " Hilfe ". Die derzeitige Junta weigert sich beharrlich die abgelehnten Fälle ausser Landes zu schaffen."
Wenn das neue Regime die 97 % Asylsuchenden ohne positiven Asylbescheid außer Landes verbringt, wird der Beifall eines verarmten Volkes sicher sein!

Das ist ganz sicher eingeplant.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE: Vorsicht Messer:

Gestern mal wieder einen 1. Hilfe Kurs, Auffrischung einen Tag, bei den Maltesern in Berlin besucht.
Beim Thema Wiederbelebung ( Herz Lungen Druckmassage ) war es mir ein besonderes Bedürfnis der Ausbilderin eine wichtige Frage zu stellen, was denn bei muslimischen Frauen zu beachten sei, da ja bei dieser Art der Wiederbelebung der Brustkorb entblößt werden muss.

Die Antwort kam klar und ohne Umschweife, es muss eine Person beauftragt werden die mir den Rücken frei hält, damit ich kein Messer in den Rücken bekomme.
Hier denke ich das das zuvor Gelernte, die Eigensicherung, hat damit in Vorrang, ohne zu unterlassen der 1. Hilfe aufzurufen.
Wenn ich befürchten muss als Erstretter ein Messer in den Rücken zu bekommen, hat auch meine Hilfsbereitschaft Grenzen.

So weit sind wir also schon.
 

[12:30] Cartoon: Tagesspiegel

Leserkommentar: Der muss ja wohl bescheuert sein

Ist er ganz sicher.

[13:15] Leserkommentar:
der Mann hat einfach Weitblick, das erkennt ihr nur nicht.
Die Gangs kurbeln die Wirtschaft an. Da muss das Opfer sich ein neues Handy oder Laptop kaufen, die Krankenhäuser sind endlich ausgelastet, die Polizei hat mal was anderes zu tun ausser Autofahhrer zu drangsalieren. Die Sozialarbeiterindustrie wird kräftigst angekurbelt und verschenkt Abenteuerurlaube in Afrika oder Norwegen. Die Drogenindustrie mit ihren Entgiftungs- und Therapieangeboten hat natürlich auch gut von den Jugendbanden, ob nun direkt oder indirekt.Natürlich konsumieren auch die Gangmitglieder mehr als ein normaler Lehrling. Das nenne ich doch mal jung, dynamisch, mobil. Die müssen noch viel hungriger werden, unsere Kultur-, Stadt- und Wirtschaftsbereicherer.

In unserer perversen Welt trifft das leider zu.

[17:50] Leserkommentar-DE: Hier ist der Artikel dazu: Mentales Altersheim - Jugendbanden und Demographie

Er ist noch schlimmer, als der Cartoon vermuten lässt. Da steht:

"Natürlich ist es nicht schön, wenn Jugendliche – ob mit türkischem oder libanesischem Hintergrund – in den Straßen von Berlin Banden bilden, Reviere verteidigen und mit Messern hantieren. Aber hinter der Kritik an ihrem Verhalten verbirgt sich oft bloß der Neid derer, die Vitalität als Bedrohung empfinden, weil sich die eigene Mobilität auf den Wechsel vom Einfamilienreihenhaus in die Seniorenresidenz beschränkt. Lieber ein paar junge, ausländische Intensivtäter als ein Heer von alten, intensiv passiven Eingeborenen."

Der Autor ist nicht nur eingelullt, sondern eingebettet:

"Malte Lehming leitet seit 2005 die Meinungsseite beim „Tagesspiegel".
Von Ende 2000 bis 2005 war er Chef des Washingtoner Büros der Zeitung.
Zum „Tagesspiegel" kam er 1991 als Redakteur für Außenpolitik- mit den Schwerpunkten Sicherheitspolitik, Transatlantische Beziehungen und Naher Osten. Von 1989 bis 1991 arbeitete Malte Lehming als Persönlicher Referent und Redenschreiber für den ehemaligen deutschen Bundeskanzler Helmut Schmidt, heute Herausgeber der Wochenzeitung „Die Zeit". Lehming studierte Philosophie, Deutsche Literatur und Europäische Geschichte in Hamburg."

Er ist also ein Überzeugungstäter, was bei zukünftigen Strafgerichten berücksichtigt werden sollte!

Der Artikel ist von 2010, damals war die Multikulti-Welt noch heil.
 

[9:10] Presse: Bosnien-Connection: Al-Qaidas Netzwerk in Österreich

Eine Großrazzia hat aufgedeckt, was Experten schon länger ahnten: Durch Österreich verläuft ein Terrorismus-Netzwerk, das von Bosnien nach Syrien reicht. Im Zentrum steht ein Prediger.

Wie lange wollt ihr Politiker noch damit zuwarten diese Terroristen aus dem Land zu werfen? bis sie Köpfe abschneiden?

Sheriff: Was sagen jetzt die ganzen Gutmenschen?! ALLAH SEI DANK?!
 

[8:45] Der Jurist zu Deutschland: Milliardengewinn durch Einwanderung

Diese "Studie" wird heute medial durch jedes Dorf getrieben.
Es handelt sich freilich um Propaganda auf zweifelhaftem Niveau. Die "Studie" ist im Artikel verlinkt.
Das volkswirtschaftliche Wunder der Gewinngemeinschaft ist rasch entlarvt:
In der Studie sind nämlich nur direkte Leistungen an Ausländer auf der Kostenseite eingebucht, also Kindergeld, Schulgeld, etc.
Der wirkliche Kostenfaktor, nämlich der Anteil, der in die Asylindustrie fließt (Flüchtlingsheime, Versorgung, Beratungsstellen, Verfahrensaufwand,...) wurde ebenso "vergessen", wie die mittelbaren Kosten, die von Ausländern verursacht werde. Etwa Gerichtskosten, Polizeieinsätze, Kosten des Strafvollzuges...

Diese Presse-Heinis erstarren in Ehrfurcht vor jeder "wissenschaftlichen" Studie und drucken sie einfach ab.

[9:30] Leserkommentar-DE:
In der Studie wurden Daten von 2012 verwendet. Also bevor man angefangen hat uns mit den Wirtschaftsflüchtlingen zu ersticken.
Außerdem fehlen diejenigen denen man den deutschen Pass zugeworfen hat.
 

[8:20] Die Profiteure: Lukrative Geschäfte mit »Flüchtlingen«

[8:15] Junge Freiheit: Ausländer belasten deutschen Staatshaushalt übermäßig

BERLIN. Ausländer in Deutschland zahlen deutlich weniger Steuern und Sozialabgaben als Deutsche. Dies geht aus einer Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) im Auftrag der Bertelsmann-Stiftung hervor. Unter Berücksichtigung aller Staatsausgaben betrage das „Finanzierungsdefizit 79.100 Euro je Ausländer".

Jetzt endlich eine vernünftige Zahl.


Neu: 2014-11-28:

[19:28] PI-News: Zentralrat der Moslems wirft Deutschen geschichtlichen Rassismus vor

Der Islam ist der größte Versklaver in der Geschichte der Menschheit und hat 270 Millionen Tote auf seinem Gewissen. Wer so viel Leichen im Glashaus liegen hat, sollte nicht mit Steinen um sich werfen. Tut er aber. Der Zentralrat der Moslems in Deutschland (Foto oben: ZDM-Chef Aiman Mazyek beim Dösen in der letzten Hart aber Fair-Sendung) setzt sich gerade dafür ein, dass diverse Straßen hierzulande umbenannt werden. Beispielsweise jene, die nach Carl Peters, Adolf Lüderitz und Gustav Nachtigal benannt sind. Auch die Mohrenstraße erregt den Unmut der Moslems, die gerade in Berlin Hand in Hand mit linksverdrehten Deutschlandhassern wohl am liebsten all jene Straßen in Mohammed-, Abu Bakr-, Süleyman-, Mehmet II-, Tamerlan- oder sonstige moslemische Mörder-, Eroberer- und Kriegsfürsten-Namen umbenennen würden.

[19:53] Leserkommentar-DE dazu:

Also bei den Umbenennungen muß man es nur richtig machen und klein anfangen, z.B. Moslem-weg


[17:50] Krone zur Razzia: Gefasst: Der Hassprediger aus dem Gemeindebau

Teures Auto, schmucke 105- Quadratmeter- Gemeindewohnung, eine hochschwangere Frau, fünf Kinder - dem Sozialhilfeempfänger Mirsad O., der auch auf den islamischen "Kampfnamen" Ebu Tejma hört, fehlte es an nichts. Offiziell ist er arbeitslos, dennoch hatte der gebürtige Serbe offenbar genug zu tun: Der 33- Jährige soll einer der islamistischen Hauptakteure in Österreich sein - mit direktem Draht zum IS- Terror- Kalifen Abu Bakr al- Baghdadi nach Syrien.

Wieder einmal ganz typisch: er lässt sich und seine Familie von uns per Sozialhilfe erhalten.
 

[17:36] Elsässer: Asylindustrie: Wer macht den Reibach? COMPACT klopft den Profiteuren auf die Finger!

Beispiel Leipzig: Wer macht den Reibach, wenn immer mehr Asylanten kommen? Städte und Gemeinden müssen bezahlen, die Bürger haben Angst. Aber einige findige Geschäftsleute wissen, wie man aus allem Geld macht.


[16:42] T-Online: Camerons Aussage dass GB härter gegen (nicht arbeitende) Zuwanderer aus der EU vorgehen will.

Eckpunkte :
• Migranten sollen nach 6 Monaten ohne Arbeit wieder das Land verlassen
• vier Jahre einzahlen bevor soziale Leistungen fließen
• dies soll möglichst in allen EU Ländern umgesetzt werden
In der Umfrage steht es 46,7 % dafür und 52,8 % dagegen.

Leser-Aufruf-DE:
Wäre doch gelacht, wenn wir das Ergebnis nicht drehen könnten.


[13:00] Leserzuschrift-DE: Anmerkungen zu einer Leserzuschrift vom 2.11.2014 „Grossasyl in Essen – ehemaliges Kutelgelände – Planung für 800 Asylanten"

Bau eines Asylagers für 800 Bewohner im Landschaftsschutzgebiet!!! Kosten 28 Mio,- €
Da ich ebenfalls direkter Anwohner an diesem geplanten Asylanten bin und bereits diverse Gespräche mit den Parteien geführt habe, bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass egal ob CDU, SPD, Grüne, Linke alle in Ihrem von uns bezahltem und wohlgeheiztem Büro sitzen und gar kein Interesse haben, die Interessen der Bürger zu vertreten.

Aussage der Grünen: „Sicher wissen wir das dieses Asylantenheim in einem Landschaftsschutzgebiet gebaut werden soll, aber wir können da nichts machen. Wir müssen diese Asylanten aufnehmen". Bauen im Landschaftsschutzgebiet? Das steht nicht im Wahlprogramm der Grünen. Wo ist denn hier die bisherigen Daseinsberechtigung der Grünen Partei?
Die Linken sowie CDU und SPD argumentieren genauso. Der BUND, der sich auch offiziell für die Natur einsetzt, (Mitarbeiter des BUND sitzt auch im Rathaus) hat auf einmal auch nichts mehr dagegen, dass in einem Landschaftsschutz gebaut werden darf. Dieses ganze Pack sitzt in einem Boot. Es sind alles Verräter, die wir noch füttern dürfen.
Verwunderlich ist zusätzlich, nachdem der Betrieb des alten Kutel eingestellt wurde, gab es einen Ratsbeschluß, dass das Gelände wieder renaturiert werden sollte, d.h. das alte Gebäude abreißen und der Natur wieder zurückgeben, wie es das Landschaftsschutzgesetz sagt. Nach Rückfrage im Essener Rathaus ist nun auf einmal dieser Ratsbeschluß in den Akten des Kutels nicht mehr zu finden. Hochinteressant das Akten so einfach verschwinden können. Von einer vorsätzlichen Dokumenten/Aktenvernichtung möchte ich noch nicht sprechen.

Ich habe eine Bitte an Sie. Gibt es jemanden (Rechtsanwälte) unter den vielen Lesern, die sich mit dem Thema „Bebauung eines Asylantenheim in einem Landschaftsschutz" rechtlich auskennen. Welche Möglichkeiten gibt es hier rechtlich gegenvorzugehen?

Wahrscheinlich wird Ihnen ein rechtliches Vorgehen nichts nützen, denn die sind so hirnverbrannt, dass sie sich über alle Regeln hinwegsetzen. Nur 2 Sachen können helfen: a) der Terror kommt bald, b) richtig grosse Massendemos dagegen.
 

[10:50] Linker Wahnsinn: Münchner Asyl-Erpresser-Sprecher möchte Deutsche in Lagern unterbringen

[10:40] Tagesspiegel: Die Polizei und die Dealer vom Görlitzer Park

Sein Arbeitsplatz ist der Görlitzer Park in Kreuzberg. Er observiert Drogendealer. Hier erzählt der erfahrene Fahnder dem Tagesspiegel, wie die Situation für die Polizisten ist, was sie erleben und warum sie Tag für Tag immer frustrierter werden.

Der Mann, der hier berichtet hat, muss jetzt gleich los. Aber vorher erzählt er noch eine letzte Geschichte von einem Dealer, der mittlerweile fast 30 Jahre ist. Wendt kennt ihn seit vielen Jahren, und manchmal kommt es ihm vor, als grüße er da einen alten Bekannten. Dieser Dealer sagte zu ihm: „Wenn ich in den Knast komme, ist das ein Familientreffen." Er gehört zu einer jener kriminellen Großfamilien mit arabischen Wurzeln, von denen es einige in Berlin gibt.

„Euer Knast", sagte der Dealer, „ist wie ein Hotel im Libanon."

So wird der Hass in der Polizei auf Politik und Justiz aufgebaut. Zufall? sicher nicht.
 

[10:30] MMnews: GRÜNE: Schuld am Tod von Tausenden Flüchtlingen

[10:30] Mannheimer-Blog: Islamisierung: Das Jahrtausendverbrechen an Deutschland und den Völkern Europas. Eine Abrechnung mit den Verantwortlichen

Dieser absolut lesenswerte Artikel ist eine gewaltige Abrechnung mit dem Sozialismus.
 

[9:30] Augstein/Spiegel: Flüchtlinge in Deutschland: Die hässlichen Deutschen

Als freundliches, weltoffenes Volk wollen sich die Deutschen am liebsten sehen. Doch kaum steigt die Zahl der Flüchtlinge, zeigt der hässliche Deutsche wieder seine ausländerfeindliche Fratze.

Auch dieser Linke will nicht verstehen, was gespielt wird. Was wird er wohl schreiben, wenn die "Flüchtlinge" zu Terroristen werden?

[10:40] Leserkommentar-DE:
Der Artikel "hässliche Deutsche", den der Spiegel oder besser gesagt Speichel dahingerotzt hat, wird hoffentlich
einer der letzten Frechheiten sein, was dieses linksextreme Horrormagazin von sich gegeben hat. Der Spiegel ist nichts
anderes als eine vor Deutschenhass triefende Kloake, die man eigentlich zur Aufstachelung von Rassenhass verbieten müsste.
Ich erinnere nur an die ständigen Titelthemen, in denen zum Hass auf die Deutschen mittelbar aufgerufen wurde.
Man kann nur inständig hoffen, dass es den Spiegel bald nicht mehr geben wird. Möge er auf dem Müllhaufen der Geschichte landen!

Es wird geschehen.
 

[9:00] Leserzuschrift zu München: Asylbetrüger sitzen auf Bäumen

Der Artikel bringt es auf den Punkt mit den besetzten Bäumen. Wann merken die Deutschen eigentlich, dass sie von Schwachmaten regiert werden? Diese Storys toppen ja alles, sind ja fast schon unrealistisch und surreal. Die Hottentottenparade des Kaisers war dagegen gar nichts. Das ist doch alles gesteuert, ansonsten könnte sich so eine monströse Schwachsinnigkeit gar nicht manifestieren.

Demnächst quartieren die noch jedem Haushalt einen männlichen Schwarzafrikaner ein. Wer das bezweifelt, wird sich noch wundern, wie hohl diese Leute sind. Die machen das, da gehe ich jede Wette ein.

Ja, es ist unfassbar wie sich die politische Klasse und die Medien da blosstellen. Sicher ist es gesteuert: das Volk soll rufen: weg mit euch!
 

[8:30] Was schon alles geschrieben werden darf: Heftige Koran-Kritik – ist Thiel in Gefahr?

[8:15] Krone: Großrazzia gegen radikale Islamisten in Österreich

Großschlag gegen den internationalen Terrorismus mitten in Österreich! Seit den frühen Morgenstunden läuft in Graz, Linz und Wien eine der bisher größten Razzien gegen radikale Islamisten in Europa. Knapp 500 Beamte, unter ihnen die Eliteeinheit Cobra, stürmen Wohnungen, Hinterhof- Gebetsräume und Moscheen. Es geht um die Finanzierung, aber auch Rekrutierung "Heiliger Kämpfer" für die Mörderbande IS in Syrien. Die Ermittlungen mit einem umfassenden Lauschangriff im James- Bond- Stil laufen seit zwei Jahren. Ein bosnischer Hassprediger gilt als Hauptverdächtiger.

Der Staat beginnt endlich zurückzuschlagen.


Neu: 2014-11-27:

[15:57] SPON: Günter Grass bringt "Zwangseinquartierungen" ins Spiel

Zur Not müssen Flüchtlinge eben bei Deutschen zwangseinquartiert werden: Günter Grass hält theoretisch Maßnahmen in der Asylpolitik für möglich, die man hierzulande aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg kennt.

[18:35] Dr. Cartoon zum voll krassen Grass:

Heute noch gehört, dass zwei Drittel der Deutschen gegen die derzeitige hohe Zuwanderung sind. Einige Linke werden ihm zu jubeln, die Mehrheit wird ihn wegen seiner Forderung hassen. Hat Grass irgendein Gras geraucht?

Die Deutschen denken über Flüchtlingshilfe offenbar anders als der einst große alte Mann: Flüchtlinghilfe TB

[20:00] Grass ist ein typischer, linker Intellektueller, die sich total gehirngewaschen und blind.WE.


[14:50] SPON: Werbekampagne für arabischen Sponsor: Real Madrid nimmt Kreuz aus dem Wappen

Die Galaktischen gehen eine Partnerschaft mit einer arabischen Bank ein - und opfern für eine Werbekampagne die christliche Symbolik im Vereinswappen von Real Madrid. Es ist nicht das erste Mal.

Aber wir müssen un noch immer einmal im Monat mit dem Halbmond herumquälen! Wer, wenn nicht die Galaktischen, könnte das löen für uns! TB
 

[11:50] Die deutsche Polizei hat genug von Multikulti: Polizeibeamte klagen immer häufiger über aggressives Verhalten bei Einsätzen

[11:30] Da kommen sie, die Seuchen: Ausbruch von Masern und Windpocken Berlin verhängt Aufnahmestopp für Flüchtlinge

Die echten Pocken fehlen noch.
 

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Asylbewerbern soll Psychotherapie bezahlt werden

Die Grünen wollen, dass Asylbewerber keine Patienten zweiter Klasse mehr sind. Mit einem Milliardenpaket soll ihnen auch Therapien ermöglicht werden. ProAsyl geht das nicht weit genug.

Ich fasse es wirklich nicht mehr. Rational gesehen hat das rotgrün-versiffte Lager natürlich recht: es schafft neue Arbeitsplätze auf Steuerzahlerkosten und damit von uns bezahlte Wähler dieser Saubande.
Man könnte aber auch darüber nachdenken, die Grünen via Psychotherapie in die Klappsmühle einzuweisen - schafft auch Arbeitsplätze......

Die jetzt kommende Lösung ist die Beste: die Staatenkomplett pleite gehen lassen und nur das Nötige wieder aufbauen. Dann ist dieser Unsinn auch weg. Diese Idioten-Politiker nicht in die Psychiatrie, sondern ins Arbeitslager.

[10:40] Leserkommentar: Entweder verbietet die Mamba oder sie fordert, dann aber nur für Nicht-Deutsche.

[12:50] Der Bondaffe:
Jetzt geht es Schlag auf Schlag bei den Grünen. Gestern Krankenversicherungspflicht für Asylbewerber, heute Gratispsychotherapie. Ich bin gespannt, welche Sau "Die Grünen" morgen und übermorgen durchs Dorf treiben werden.

Haben sie den Befehl zur Selbstvernichtung bekommen?
 

[9:30] Cartoon: iBomb

[9:20] Bezirk Kreuzberg liess sich erpressen: Kann Hauptmann-Schule nie geräumt werden?

[8:45] Huffington Post: So wäre Deutschland, wenn die fremdenfeindlichen Menschenhasser die Macht hätten

Es gibt eine Entwicklung in Deutschland, die uns Angst machen sollte: Erschreckend viele Menschen hegen großen Hass. Nicht nur auf Ausländer. Sondern gegen alles Fremde.

Es sind Ideen, von denen einem schlecht werden kann. Und sie stehen nicht nur in den Programmen rechtsextremer Parteien. Man findet sie überall. Ideen, wie Deutschland mit Flüchtlingen verfahren sollte oder mit Homosexuellen und mit allen, die Toleranz zeigen.

Es wird noch viel brutaler kommen als dieser Schreiberling es aufzeigt. Der Schreiberling wird dann entlassen sein und darf dann veganes Gras fressen.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Selten so einen wirren und widersprüchlichen Bullshit gelesen! Das fängt schon bei der Überschrift an: Warum muss man ein Menschenhasser sein, wenn man gegen Überfremdung ist? Der Schreiberling ist entweder totalverblödet, gehirngewaschen im Sinne von linksgrün-veganverschwult (wahrscheinlich Waldorfschule) oder, was am wahrscheinlichsten ist, beides.

Ab auf die Wiese, dort gibt es veganes Gras.
 

[7:45] Focus: Polizei räumt Hungerstreik-Camp - Flüchtlinge klettern auf Bäume

Die Polizei hat begonnen, das Hungerstreik-Lager in München zu räumen. Davor hatten die Demonstranten aufgehört zu trinken. Immer mehr Menschen versammeln sich vor Ort. Die Situation ist angespannt.

Dann lasst sie doch auf den Bäumen oder schiesst sie runter. Das Affentheater, das uns da vorgespielt wird, ist einfach unglaublich. Vorhin trat der Präsident des deutschen Städtebundes im ZDF-Morgenmagazin auf. Da ging es nur um die Verteilung der Asylanten und wie man Geld herbeischafft. Weder er noch der Moderator hatten eine Ahnung von dem worum es wirklich ging: die Diskreditierung und Beseitigung der politischen Klasse und der Medienmeute. Absolut hirntot sind die.WE.


Neu: 2014-11-26:

[19:15] N24: Prügelopfer für hirntot erklärt

Die Studentin wollte ein paar Mädchen vor aufdringlichen Männern schützen. Ihre Courage bezahlte sie mit dem Leben. Ärzte haben die Hoffnung für Tugce A. gänzlich aufgegeben.

Gibt's eigentlich noch Prügelopfer, die nicht von Bereicherern "beehrt" wurden? Jetzt wird vielleicht einmal ein Exempel statuiert, denn das Opfer war ja keine Deutsche.

[19:45] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Nein. Das wird ein weiteres Skandalurteil. Der Glauben an den Rechtsstaat soll komplett zerstört werden, weil er eine der tragenden Säulen der "Demokratie" ist. Existiert hat der nie, aber es müssen eben alle sehen, dass die "Demokraten" eben gar nichts können, nicht mal ein praktikables Recht durchsetzen. Ich wette, dass der Täter für Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt wird, wobei sogar noch irgendeine Story über seine schwere Kindheit als Begründung herhalten muss.
Dieses System wird nie wieder was richtig machen. Es wird lächerlich zu Grunde gehen und für alle Zukunft ein Beispiel für das Nichtfunktionieren der "Demokratie" sein.


[13:30] Michel reicht es jetzt: Deutsche haben die Schnauze voll: Nur noch Verachtung für Hungerstreik der Asylforderer

[12:00] Bild ist böse: So narren Flüchtlings-Kids die Stadt

[11:40] Wie Islamisten ticken: „Er wollte etwas gegen die Kuffar machen”

[08:38] israelheute:  Muslime greifen jungen Israeli in Berlin an

Nachdem die Muslime nach Präsidenten-Erlaß zum heutigen Deutschland gehören gilt: Deutschland ist Israel-feindlich, oder ?


Neu: 2014-11-25:

[17:14] Leser-Zuschrift-NL zum Verhalten der Gäste:

„Die "Asylanten" aus Syrien, fangen an das Dorf zu terrorisieren. Geschaefte werden mit Gruppen gefuellt.
Damit kein Ueberblick mehr zu haben ist, ueber was die sich so alles einstecken.
Die Geschaeftsleute fragen an andere Besucher dort zu bleiben um mit aufzupassen und fuer mehr sicherheit,
wenn die alleine oder nur zu zweit im Laden sind.
Schwermetall bekommen die von Marokkaner und Osteuropeaner, die die Handel jetzt beherrschen.
Hollaendische Kriminellen werden dem einen nach dem anderen liquidiert.
Raubueberfaelle auf aeltere Leute ist nun die Sport des Tages, die koennen sich nicht wehren.
Und wenn die sich wehren, werden sie vom Justiz festgesetzt, weil man Kriminelle nicht hindern darf ihr "Beruf" auszuueben.

[17:30] Volkswut wachse, kann man da nur sagen. Die Justiz wird mehr Fett abbekommen, als wir uns heute vorstellen können, diese wurde auf Selbstzerstörungskurs geschickt.WE.
 

[14:34] JF: Gabriel fordert eine Milliarde Euro Bundeshilfen für Asylbewerber

SPD-Chef Sigmar Gabriel hat gefordert, die Kommunen bei der Bewältigung des Asylbewerberansturms mit einer Milliarde Euro zu unterstützen. Angesichts der steigenden Asylzahlen seien die Kommunen überfordert und müßten teilweise soziale Leistungen für die Bürger einschränken, sagte Gabriel laut der Nachrichtenagentur Reuters am Montagabend nach einer Sitzung des SPD-Vorstandes.

[17:30] Da stellt sich jetzt diese Frage: wird er dazu erpresst, ist er wirklich so dumm oder hat er die PC so stark inhaliert. Total irre ist die SPD.WE.

[17:43] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar:

Die sind naturdoof und Verlogenheit ist ihr genetisches Programm.
Ich hab schon vor über 20 Jahren keine Anderen, als diese Spinner kennengelernt.
Jeder war auf irgendeine Art so, der in deren Dunstkreis auch nur mitlief.
Und allen gemein: Schrei nach Gesetzen und Verboten, Grundtenor "Man muß die Leute manchmal zu ihrem Glück zwingen."
Man bedenke ganz einfach: 98% der SPD feiern Martin Schulz, nicht nur per Wahl, sondern wie einen Popstar und Heilsbringer.
Gabriel ist in dieser verlogenen Bande natürlich obergewichtige Sonderklasse, eben Niedersachse und auch noch Evangele: Eine tödliche Mischung an kommunistischer Geltungssucht und Verlogenheit.

Ja, wahrschich hat Siggi so viel PC inhaliert, dass er immer noch nichts bemerkt. Sozialleistungen für Deutsche einzuschränken, um damit Asylanten zu füttern, auf diese wahnwitzige Idee muss erst man einmal kommen.WE.
 

[11:30] Cartoon: Erdogan


Neu: 2014-11-24:

[20:20] Unglaublich, aber wahr: Unrechtsrepublik Österreich: Türken dürfen Kinder vergewaltigen

[20:15] Richtig so: Briten wollen Osteuropäern die Sozialleistungen kürzen

[20:10] Unser Essen ist ihnen zu schlecht: Refugees protest against 'monotonous' Italian food

[19:10] Michel reicht es jetzt: "Sozialschmarotzer!" So extrem gehen Münchner mit Flüchtlingen im Hungerstreik um

[18:00] Dr.Cartoon zu "Enerji Almanya": E.on umwirbt deutsch-türkische Stromkunden

Aber so richtig auf Multikulti-Linie sind die EON-Manager nicht, denn die Bulgaren und Rumänen benötigen auch noch eine eigene Strommarke "Parasit in Germany nix zahlen". Lasst das mal nicht die Grünen hören!

Diese Bosse haben auch absolut keine Ahnung von dem, was kommt.
 

[16:45] PI: Akif Pirinçci über “Formulierungshilfen für die Berichterstattung im Einwanderungsland”

[16:30] Die Zigeuner-Flutung: Über 60 % mehr als 2013: Schon 7000 Roma in Dortmund!

[17:00] Dr.Cartoon:
Typisch Politiker, an den ganzen logistischen Aufwand für den Rücktransport der Zigeuner nach dem Crash hat mal wieder keiner gedacht. Das gibt viel Arbeit für die deutschen Bürger.
PS. 60 % mehr Zigeuner-Schnitzel für Dortmund, dass würde meine sofortige Zustimmung bekommen!
PPS. Die Zigeuner-Schnitzel bekommen dann die fleißigen Helfer, welche beim Rücktransport mit angepackt haben zur Belohnung.

[17:30] Leserkommentar-DE: Mir wird bei dem Gedanken "Rückführung" speiübel:

Hoffen wir, dass die die Zeiten gut genug bleiben, um die Bereicherer einfach im Güterzug gen Heimat zu schicken. Ich habe vor Jahren schon gedacht, dass diese
Einwanderungen auch ganz böse enden könnten. Ausgelacht hat man mich.
In Extremzeiten weiß niemand, wie mit solch Situationen umgegangen wird. Es war einmal in nicht so ferner Zeit, da wurden ... in Lager .... nicht nur zur Arbeit verbracht. So weit her geholt ist das gar nicht. Ich hoffe, dass dieser Rausschmiss noch einigermaßen glimpflich abläuft.

Wie weit die Rückführung chaotisch oder organisiert ablaufen wird, wissen wir noch nicht. Aber nach dem Terror und der Absetzung der politischen Klassen wird die Volkswut überall in Europa gewaltig ausbrechen. Die meisten unerwünschten Ausländer werden dann von selbst flüchten.WE.

[18:10] Leserkommentar-DE:
Die Frage ist: Wo sollen die Zigeuner hin? Sie sind doch ÜBERALL unerwünscht!

BG und RO werden sie wohl zurücknehmen müssen.
 

[16:00] Der Bondaffe zu Asylbewerber ins Vereinsheim?

Icking - Die Ickinger SPD hat den Vorschlag gemacht, dass das Vereinsheim des Tennisclubs Icking (TCI) am Sportplatz für Asylbewerber genutzt wird.

Da werden sich die Tennispieler aber freuen. Wieder so eine Sozi-Idee. Schön langsam denke ich im WE-Vokabular, kurz, prägnant, griffig, wegweisend: "Weg damit".

Man hat den roten und grünen Idioten über viele Jahre PC und Multikulti ins Hirn gehämmert. Wir wissen, wie das ausgeht, diese Dummköpfe aber nicht. Der Sozialismus wird radikal entfernt werden.
 

[13:51] Spiegel: Sondereinheit soll gegen straffällige Asylbewerber "durchgreifen"

Die Regierung in Dresden will spezielle Polizeieinheiten für straffällige Asylbewerber zusammenstellen. Damit reagiert die Große Koalition in Sachsen auf Proteste gegen Flüchtlingsheime und die angebliche Islamisierung des Landes.

[15:00] Der Wind beginnt sich in der Politik zu drehen.
 

[13:48] Auch das noch: Muslimischer Wohlfahrtsverband noch in diesem Jahr?

Was die evangelische und katholische Kirche können, will nun auch Ditib: einen Wohlfahrtsverband, der vom Staat finanziert religiös missioniert.


Neu: 2014-11-23:

[20:00] Der Jurist zu Festnahmen in Salzburg Drei Bettler drohten Opfer mit Kopfabschneiden

Wer hätte das gedacht? Die Bettler steigen in den neuen Trendsport ein.
Pro-Tipp für Bettler: Schneidet euch mal selbst den Kopf ab. Das schindet sicher noch mehr Mitleid als ein ausgerissener Fuß.

Die Zigeuner-Bettler jagen sich so schon gegenseitig die Tageslosung ab. Alle raus!
 

[17:40] Tagesspiegel: Marzahn macht mobil - gegen Asylbewerber

Auf einmal sind sie sich einig, Rechtsextreme und normale Bürger: Flüchtlingsheime wollen wir hier nicht. Was die einen bestürzt, nutzen die anderen aus. Für eine Mobilmachung in Sachen Fremdenhass. So erwartet die Polizei das Schlimmste für diesen Samstag in Marzahn.

Dem Michel reicht es jetzt. Die Wirkung der PC schwindet.
 

[14:45] Leserzuschrift-DE: importierte Mafia:

Auf HG wird zurecht mit dem Finger auf viele kriminelle Elemente gezeigt, die aus nicht EU-Ländern auf den unterschiedlichsten Wegen nach Deutschland gelangen und dort so kriminell weitermachen, wie sie es in ihren Heimatländern gelernt haben.

Was ist aber mit den kriminellen Elementen aus langjährigen EU-Staaten wie z.B. Italien. In unserer Stadt mit circa 50.000 Einwohnern gibt es in der Gastronomie so gut wie keinen deutschen Gastwirt mehr. Die Bewirtung teilen sich die Kurden Mafia, die jugoslawische Mafia und ein großer Italo Mafia Clan aus Apulien. Diese Mafia Familie betreibt etliche Lokale und sogar ein Hotel, und besonders das Hotel glänzt durch Leerstand ist also ganz klar eine Geldwaschmaschine. Aber von dort aus wird schön fein und nett Drogen in der ganzen Gegend verteilt. Ich weis dass, weil ich selbst einmal eine Ankunft von Drogen mitbekommen habe und beobachtet habe wie Stammkunden im Rahmen einer Pizzalieferung Kostproben der neuen Ernte bekommen haben.

Die italienische Mafia sitzt übrigens überall in Deutschland mit ihren Geld Reinemache - und Drogenverteil Betrieben. Was passiert mit diesen Strukturen nach dem Tag X. Gibt es dazu Infos der vE's?

Dazu liefen die Quellen keine Informationen. Warum sind diese Mafias in der Gastronomie erfolgreich? weil sie "besser" im Steuerhinterziehen und ausbeuten des Personals sind. Besser gesagt, der Staat wagt sich nicht an die heran.
 

[11:50] Dr.Cartoon zu Trauma Überfall - Ein Opfer für den Rest des Lebens

Marion G. wurde vor zehn Jahren auf dem Heimweg überfallen und misshandelt. Das Trauma hat sie nie überwunden, bis heute leidet sie unter „Flashbacks". „Meine Seele wurde damals eingeschlossen. Und ist nie weider herausgekommen", sagt die 62-Jährige.

Marion G. lebt heute zurückgezogen am Stadtrand im nördlichen Ruhrgebiet. Sie ist zu 70 Prozent schwerbehindert, lebt von einer kleinen Berufsunfähigkeitsrente, um die sie viele Jahre mit der Berufsgenossenschaft hat kämpfen müssen. Ein Überfall wird als „Unfall" abgewickelt.

„Es gibt nach einem Verbrechen ein verschwindend geringes Interesse an den Opfern", sagt Marion G.. Alles drehe sich um die Täter, auch darum, Verständnis für eine Tat aufzubringen. Die Opfer blieben mit ihren Problemen zurück. „Ich habe in meinen Therapien Frauen kennengelernt, die sich geschämt haben, vergewaltigt worden zu sein. Und Männer, die sich geschämt haben, dass ihre Frauen vergewaltigt worden sind", sagt sie.

Sie ist Trauzeugin bei türkischen Bekannten. „Ich war so richtig multikulti. Jetzt bin ich eine kleine Rassistin", sagt sie. „Ich war Pazifistin. Jetzt habe ich Gewaltträume. Den jungen Mann, der mir das angetan hat, habe ich in diesen Träumen 'zig mal umgebracht."

Bis heute leidet sie unter „Flashbacks": „Ich höre gebrochenes Deutsch, sehe Männer mit südländischem Aussehen, dann fängt mein Herz an zu rasen.

Dieser Artikel passt als Kontrast zum heutigen Multikulti-Artikel "Traumatisierte Füchtlinge auf Einbruchstour". Vielleicht können Sie diesen Artikel veröffentlichen, zeigt er doch einmal die Situation der Opfer.

Die Opfer interessieren die linken Gutmenschen nicht.

[17:00] Leserkommentar-DE: Allgemein zu den ´"Gutmenschen" die für Opfer nichts übrig haben...

Hier wird man von Ärzten sogar angeschrien. Grund, ich hätte keine Empathie, kein Mitgefühl für Straftäter oder psychisch kranke Täter. Teilweise würden sie in der Forensik sitzen, würden keine 2. Chance mehr bekommen... Ob ich das nicht schlimm finden würde....und, und, und....... (Von einem Irren hatte ich einmal das Messer an den Hals gehalten bekommen. Aus der weitläufigen Verwandtschaft hat jemand eine ähnliche Sache nicht überlebt.) Wo bekommt das Opfer incl. Familie denn hier eine 2. Chance? Für Straftaten habe ich kein Verständnis. Und wenn sie noch so in der Forensik sitzen, hätten sie lieber vorher eine Therapie mal gemacht, sich Medikamente verschreiben lassen, Entzug hätte man machen können...... Verständnis für die Täter soll man haben, die haben sie echt nicht mehr alle. Ein gehässiger Mensch bin ich nicht. Den Gutmenschen wünsche ich mal solch eine Erfahrung. Und man sollte mit denen ebenso hinterher umgehen. Strafen sind auch so allgemein zu milde. Für die ganzen Schäden müßten Täter finanziell aufkommen.

Die PC-Propaganda hat unglaublich stark gewirkt.

[17:30] Leserkommentar-DE: die Opfer beschweren sich zu Recht darüber, daß man sich viel mehr um die Täter kümmert.

Aber das wird nicht helfen, denn das Opfer ist machtlos und verängstigt, während die Täter weiterhin machtvoll und aggressiv sein werden. Die Richter wissen, daß sie von einem deutschen Opfer keine Probleme bekommen, vom libanesischen Familienclan allerdings schon.

Aus meiner Sicht – und viele werden mir zustimmen - ist dieses Europa nicht mehr das Europa, das ich als Kind erleben durfte. Da konnte man noch abends gefahrlos ausgehen. Da gab es keine Kopftreter und Vergewaltiger aus anderen Ländern. Da hat man noch zusammen gehalten und füreinander gesorgt. Sozialhilfe war verpönt!

Jetzt, durch den massiven Zuzug von Asylforderern aus Afrika und Asien, zusammen mit den alten nicht-integrierten Zuwanderern aus der Türkei, ist die alte europäische Kultur und Sicherheit dahin. Nur will es keiner wahr haben.

Meine Schlussfolgerung lautet daher: „Ich werde nicht zum Opfer! Ich werde im Bedarfsfall zum Täter!" Da können die Gutmenschen mich hinterher als Täter verhätscheln.

Eine Grundvoraussetzung dafür ist die psychologische und physische Kampfbereitschaft. Man muß auch kämpfen wollen!

Die Verhausschweinten besitzen keine Kampfbereitschaft mehr. Sie werden klagende Opfer in kommenden Auseinandersetzungen.

Eine ausreichende Bewaffnung und Erfahrung in der Anwendung ist auch von Vorteil (Pistole, Bogen, Wurfmesser, Totschläger, Tomahawk, etc.).

Das wird alles wieder zurückgedreht.
 

[9:00] Traumatisiert? nein, Räuber: Traumatisierte Flüchtlinge auf Einbruchstour – Diebesgut im Wert von 300.000 Euro erbeutet

[9:00] Focus: Weil kein Platz mehr da ist: Abschiebehäftlinge mussten freigelassen werden

Schiebt die verantwortlichen Politiker ab.


Neu: 2014-11-22:

[20:00] Mannheimer-Blog: Peter Helmes: Der Wahnsinn hinter dem Weltsozialamt Deutschland

[20:00] Was wird erst sein, wenn der Terror beginnt? Radikale Islamisten überfordern Polizei

[15:40] Zigeuner in Italien und die Reaktion der Italiener: In Italien entlädt sich die Wut der Armen

[20:00] Dr.Cartoon:
Die Ausschreitungen im September 1991 von Hoyerswerda auf ein Wohnheim für Vertragsarbeiter sowie ein Flüchtlingswohnheim, an denen hunderte von deutschen Bürgern beteiligt waren, werden uns bald als harmlos erscheinen.
Wenn nach dem Crash die Sozialsysteme kollabieren, werden nicht nur die Armen auf die Strasse gehen. Griechenland, Italien, Spanien, Portugal, Belgien, Frankreich ... Europa dürfte sehr wahrscheinlich zu einem Hexenkessel mutieren.
Einen Krieg, gar einen 3.WK benötigen wir nicht, den soziale Unruhen, Armut, Massenarbeitslosigkeit und Bürgerkrieg (zumindest bürgerkriegsähnliche Zustände) werden uns die derzeitigen Politiker hinterlassen.
 

[14:10] Kein Wunder beim Abschaum, den man uns raufschickt: Flüchtlinge bedrohen Heimpersonal

[13:20] Sehr gut: Dänen küren Schweinebraten zum Nationalgericht

[10:10] Diese Schulen sollten geschlossen werden: London ‘Islamic schools’ don’t teach ‘British values’, risk student welfare – watchdog

[7:45] Michel, wehre dich: 100 Demonstranten gegen Flüchtlingsheim in Buch

[7:45] Welt: Hamburger klagen gegen Flüchtlinge in Nachbarschaft

Die Anwohner in Harvestehude fürchten Kinderlärm, Parkplatznot und steigende Kriminalität. Daher wollen sie die Unterbringung von Asylbewerbern verhindern. Und stellen einen Eilantrag.

Vielleicht hilft es etwas. Sobald aus Asylanten Terroristen werden, brauchen die Anwohner kein Gericht mehr. Doch schon, zur Aburteilung der Politiker.


Neu: 2014-11-20:

[20:20] Spiegel: Kampf um den Görlitzer Park

Was haben die Behörden nicht alles versucht, um den Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg zu befrieden. Der Erfolg blieb aus: Es kommt weiter zu Gewalttaten, Dealer prägen das Bild. Nun kam es zu einer neuen Eskalation.

[20:14] Focus: 50 Straftäter verstecken sich in Flüchtlingsheim

Mehrfach in der Woche muss die Polizei in dem Kölner Flüchtlingsheim an der Herkulesstraße anrücken: Polizeibekannte Intensivtäter bedrohen Bewohner und nutzen die Unterkunft als Versteck. Nun schlägt das Innenministerium Alarm.

[19:37] Der Berliner zum Spiegel: Sorry, diese Schule ist zu weiß

In der Grafschaft Lincolnshire in England ist die Elternschaft einer kleinen Grundschule ziemlich sauer. An der malerischen Middle Rasen Primary School hat kürzlich eine Schulinspektion stattgefunden. Doch der Schule wurde die Bestnote verwehrt. Begründung: Zu viele weißhäutige Kinder besuchten die Schule.

Dieser Artikel ist von der SPON-Hauptseite schon wieder verschwunden - sicher wegen der für Spiegel-Verhältnisse bemerkenswerten Leserkommentare.


[17:31] bürgerstimme: PEGIDA: Patriotische Europäer gegen Islamisierung des Abendlandes

....Aus diesem Schwachpunkt ergibt sich ein zweiter: PEGIDA wird vom Bürgertum gemieden und ist überwiegend eine Bewegung des Proletariats, des einfachen Volkes. Erkennbar an Kleidungsstil, Frisuren, Sprache etc. Es fehlt nahezu vollständig die Mittelschicht. Es fehlt das Bürgertum. Es fehlen Intellektuelle, Künstler, Politiker, Akademiker. Sie waren einfach nicht da, die Herren mit Schiebermütze und im Wollmantel, die Damen im gutbürgerlichen Kostüm, die Yuppies in der trendigen Outdoor-Kluft, die jungen Familien.

[18:30] Die genannten Berufsgruppen haben einfach zu viel Angst um ihre Jobs.

[16:25] Leser-Zuschrift-DE zu Dresden wehrt sich:

Schaut einmal hier: https://www.facebook.com/pages/PEGIDA/790669100971515 In Dresden geht es los und wird sicherlich bald Wellen durch alle deutsche Großstädte schlagen!Ich denke die Zeit ist reif!
 

[16:20] Leser-Zuschrift-DE zum Thema "horcht was kommt von draussen rein?":

ich habe vorhin mit einem guten Bekannten gesprochen, welcher auf Geschäftsreise in Tunesien war. Dort hatte er Geschäftstermine mit einflussreichen Geschäftsleuten, dem Umweltminister und Mitarbeitern der AHK (Außenhandelskammer) gehabt.
Es ist unglaublich, aber von verschiedenen Personen dort bestätigte Realität. Die ganzen Maghreb Staaten, wohl aber auch Ägypten entledigen sich mit den Flüchtlingswellen nach Europa ihren Gefangenen und psychisch Kranken!
Es werden dort wohl reihenweise die Verbrecher dieser Länder von den jeweiligen Staaten auf ein Boot gesetzt und Richtung Europa geschickt - jeglicher Abschaum dieser Länder wird Richtung Europa geschickt. Gezielt und bewusst durchgeführt von den dortigen Ländern. Für die Länder dort eine absolute Gewinnsituation - keine Kosten mehr durch Gefängnisse und Kliniken und die Gefahr dieser Leute exportiert.Der deutsche Botschafter hat auch davon mitbekommen und ist beim den tunesischen Behörden vorstellig geworden - wurde aber wohl direkt auf Berlin zurück gepfiffen und ihm angedroht, sollte er sich da weiterhin einmischen, wird er zurück ins auswärtige Amt versetzt - d.h. alles ist der Politik in Berlin bekannt, welches kriminelle Volk nach Europa und Deutschland einreist und man tut nicht dagegen sondern fördert es noch.

[18:30] Das wird unserer Politik noch einmal um die Ohren fliegen.

[19:13] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Das wird vor allem den Bürgern um die Ohren fliegen. Der muss es witzigerweise auch noch bezahlen, diese tolle Bereicherung. Und immer schön dazu lächeln muss er, sonst wird er aus der Gemeinschaft der Gutmenschen ausgeschlossen.
Das sind wirklich Fachkräfte, allerdings andere, als sich die Bürger vorstellen. Das sind Fachkräfte für einen Bürgerkrieg. Nichts geschieht zufällig, alles folgt einem Plan.  


[15:30] Netzplanet: Infame Willkommenskultur: Asylanten fordern bessere Unterkünfte, besseren Wohnort

Da laufen sie tagelang durch die Steppe, um mit der Fähre nach Europa zu gelangen, durchqueren halb Europa und kommen mit Schwielen an den Füßen in Deutschland an, in Erwartung einer Unterbringung in einem Luxushotel mit Zimmerservice und Wellnessbereich sowie Chauffeurkutsche, passiert dann das Unglaubliche: kein Internet, schwaches Mobilfunknetz, keine Ärzte und Apotheke, kein Supermarkt und  Gemeinschaftsraum. Deshalb protestieren die Sozialtouristen in einem offenen Brief über die unverschämte Willkommenskultur und fordern bessere Behandlung. Für Montag kündigten sie eine Demonstration in Bad Homburg an. Arme Flüchtlinge?

[18:20] Und die linksgrüne Frankfurter Rundschau ist deren Unterstützer.
 

[13:45] Guter Vergleich: So viel Nazi-Ideologie steckt im Islamismus

[11:00] Wegen einem wahnsinnigen Bürgermeister: Warum Goslar auf noch viel mehr Flüchtlinge hofft

[13:20] Der Schrauber:
Der hat den richtigen Namen, übersetzt Oller Schrott. Sieht auch aus wie Mamas Liebster, nur die imprägnierte Pudelmütze fehlt noch.
Oder ein Fahrradhelm mit Signalweste.

[13:30] Dr.Cartoon: Aus dem Artikel:

"Wir überleben nur durch Zuwanderung – Migration tut gut!"
Nach dem Crash dürfte das Motto des Oberbürgermeisters lauten: "Ich überlebe nur duch Flucht - Flüchten tut gut!"

[13:45] Leserkommentar-DE:
Man muß den Staat mit den eigenen Waffen schlagen und jeder, mit Bezug zum Ausland, sollte in den Blogs Werbung für Goslar machen. Goslar sollte in jedem afrikanischen Dorf, in jedem Bergdorf in Afghanistan oder in irgendeinem Kaff in der Welt ein Synomym für Willkommenskultur, besserer Lebensstandard, freie Entfaltung seiner Wünsche, HartzIV vom Staat und aller Annehmlichkeiten sein, Ausbildung nicht notwendig. Macht Werbung in den Blogs der Welt! Ruft dazu auf! Mal sehen was für ein Chaos in Deutschland entsteht. Unsere Politiker fordern doch daß so viele Menschen wie möglich kommen.

Es sind auch Kommentare gekommen, die man noch nicht bringen kann.

[15:28] Leserkommentar aus Goslar:

Erfahrungsbericht aus dem Landkreis Goslar:
Ich bin vor 3 Monaten in einen "Vorort" von Goslar wegen meiner "Liebe" gezogen. Selbst mit einem durchschnittlich gutem MINT-Abschluss wird man hier wie ein der Messias behandelt. Gute Arbeit gibt es hier jedoch trotzdem nicht. Das letzte bisschen Industrie wandert ins nahe Sachsen-Anhalt ab, da dort Subventionen fließen.
In meinem geographischen Studienanteil lernte ich, dass diese Region zu einem der strukturschwächsten Gegenden Deutschland und Europas gehört. Die Politik wird von ungebildeten Provinzlern geführt. Mich wundert es daher nicht, dass es in der Vergangenheit massivst versäumt worden ist, Fördergelder zu beantragen (Wahrscheinlich weis hier niemand so genau, wie so ein Antragsverfahren beim zuständigen Ministerium funktioniert.
Meine Lebensgefährtin hat das Glück, im sozial-industriellen Komplex untergekommen zu sein. Neben H.C. Starck, einem Chemiekonzern, sind die staatlichen Institutionen (Gericht, Verwaltung, Jobcenter) die einzigen "guten" Arbeitgeber hier weit und breit. Industrie gibt es hier faktisch nicht mehr. Und selbst H.C. Starck kann nur durch den ständigen Verkauf von Patenten an chinesische Firmen überleben. Auf die Titelseiten der hier ansässigen Goslarer Allgemeinen schafft es regelmäßig das Aufstellen des Weohnachtsbaum, der Besuch eines höhreren Ministerialbeamten aus Hannover oder ein Unfall auf der Bundesstraße 6. Zur Belustigung schaue ich nur ab und zu in dieses Blatt. Die Bevölkerung hier, ist im allgemeinen völlig verblödet, aber stolz auf garnichts. In politsichen Diskussionen schlagen sich die Leute hier noch mit uralten PC-Keulen gegenseitig mundtot. Jegliche Veränderung der Sichtweisen, wird sofort abgelehnt.
Die gut gebildeten, jungen Menschen ziehen weg...es bleiben nur dumme Alte und Beamte hier. Kein Wunder, dass durchschnittliche Leute wie Junk hier tun und machen können, was ihnen gefällt. Alleine ein Doktortitel in einem nutzlosem Bereich, macht hier einem Menschen zur unangefochtenen Nr.1.
Ich bin hier gefangen in einem riesigen Knast aus Dummen. 


[9:10] Cartoon: Pirincci-Zitat

[8:50] Leserzuschrift-DE zu Weiterer Salafist trotz Fußfessel geflohen

Bei manchen Menschen funktioniert das Gutmenschentum halt überhaupt nicht. Die einzigen, welche das nicht einsehen wollen, sind die Gutmenschen!

Und diese Gutmenschen dürften in der deutschen Justiz sehr zahlreich sein. Zeit zum Ausmisten!


Neu: 2014-11-19:

[08:12] kopp: Kasernen-Eklat: Gelten für Flüchtlinge bessere Standards als für Soldaten?

Brisantes aus dem Deutschlandfunk. Einst war der DLF der »Feindsender«, der während der deutschen Teilung Richtung Osten ins »Tal der Ahnungslosen« funkte. Dann verschlief er die Nacht, in der die Mauer fiel. Heute ergänzt der DLF mit Info-Sendungen und langen Interviews das Angebot der ARD.

Psychologie!


Neu: 2014-11-18:

[13:30] Blick: Schon wieder Strassburger Gericht verbietet Schweizer Ausschaffung

Weil einem iranischen Asylsuchenden in seiner Heimat Folter und unmenschliche Behandlung drohen, darf er nicht dorthin weggewiesen werden. Dies hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) entschieden.

Dieses Gericht wird sicher entfernt.
 

[9:50] Immer noch zu wenig konsequent: Dublin-System: Schweiz schiebt Asylwerber konsequent ab

[8:00] Weil Polizei und Justiz nichts tun: Berlin: Mit Selbstjustiz gegen Drogendealer?


Neu: 2014-11-17:

[19:50] Cartoon: So hätten es die linksgrünen Deutschenhasser gerne

[19:20] PI: Oslo ist mehr Karatschi und Mogadischu – Polizei: Die Stadt ist verloren!

[16:15] Rassistisches Türken-Video: BOZKURT WIRD SIEGEN!!! DEUTSCHLAND VERLIEREN!!!

Der wird sich bald wundern, man hat die Türken in Europa richtig arrogant gemacht.

[18:00] Leserkommentar:
haben denn diese arroganten Türken bzw. Muslime schon die dringenste Frage beantwortet?
Wer zahlt ihnen denn künftig ihre Hartz-IV- bzw. sonnstigen Sozialleistungen, wenn sie Deutschland übernehmen, nachdem die Mehrzahl der Muslime noch nicht einmal einen einfachen Hauptschulabschluß schaffen.

Niemand, dann werden sie rausgeworfen.

[18:15] Der Mexikaner: Fragt mal die Türken in der Túrkei ab Mittelschicht aufwärts:

Die sind fast alle nicht religiös, wollen mit Erdogan nichts zu tun haben (Zitat: „ Das ist der Präsident der Unterschicht, der hier Sultan spielt"), sehen DE als Sozialsystem, in welches sie ihre ungebildeten abladen und sind dem Grossteil ihrer Landleute in DE vollkommen fremd.

Also hat man bei uns eine besondere Spezies von Türken gezüchtet: als Dschihadisten und Sündenböcke.

[20:00] Dr.Cartoon: Leute, dass Video wurde 2011 bei Youtube eingestellt.

Das kann noch viel älter sein, was aber auch egal ist. In den letzten drei Jahren hat der Wind sich schon gedreht und er wird sich noch zu einem Orkan entwickeln.
Theoretisch hätte man dieses rassistische und gewaltverherrlichende Video längst entfernen müssen. Regt euch nicht auf, lasst es stehen. Es wird der Tag kommen, da werden immer mehr Bürger (nicht nur in Deutschland) sich ihre eigene Meinung über diese Kulturbereicherer bilden. Und dazu sind solche Videos gut (Stichwort: Hassaufbau!).

Dieser Tag kommt sehr bald, zusammen mit dem Terror.
 

[15:45] Video: Religionskrieg in Deutschland - Deutsche Frau wehrt sich

[13:41] JF: Kriminalbeamte mahnen Probleme mit Flüchtlingskindern an

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) hat vor der wachsenden Kriminalität durch sogenannte unbegleitete Flüchtlingskinder in Deutschland gewarnt. „Die Zahl der Straftaten, die von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen begangen werden, steigt stark an“, sagte BDK-Chef André Schulz dem Focus. Hier sei vor allem die Politik gefragt, die die Betreuung der elternlosen Flüchtlingskinder verbessern müsse. Die Polizei könne hier nicht den „Ausputzer“ spielen, um die Versäumnisse der Politik wettzumachen.

Die armen verfolgten Kinder.

[16:15] Leserkommentar: Das hätte man vor einem Jahr noch nicht öffentlich sagen dürfen!

Stimmt, der Wind dreht sich und die PC schwindet.


[13:23] Focus: Politik fordert Kampf gegen Drogenhandel und Gewalt in Kreuzberg

Nach den Gewaltausbrüchen am Wochenende nahe dem Görlitzer Park in Kreuzberg ist die Polizei am Sonntagabend gegen die Drogenhändler vorgegangen.


Neu: 2014-11-16:

[10:53] Welt: Erdogan erklärt Muslime zu Entdeckern Amerikas

Christoph Kolumbus? Die Wikinger? Nein, laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben muslimische Seefahrer Amerika entdeckt. Dafür zitiert der Politiker einen umstrittenen Historiker.

[11:15] Leser-Kommentare-DE:

(1) Christoph Kolumbus? Die Wikinger? Nein, laut dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan haben muslimische Seefahrer Amerika entdeckt. Dafür zitiert der Politiker einen umstrittenen Historiker.

(2) Die Diskrepanz zwischen angestrebtem Selbstwertgefühl und realistischem Minderwertigkeitskomplex zwingt Erdogan (symptomatisch für sein Volk und seine Glaubensgenossen) zu einer geistigen Grätsche, die nur mit Schizophrenen Ausfällen zu bewerkstelligen ist. Die Geistige Verfassung ,die Seinsäusserungen und Ausfälle vieler Türken hierzulande erklären sich so.

(3) Leser-Kommentar-AT: Die originellen Äußerungen Erdogans haben eine lange Tradition in der Türkei. Schon vor 30- 40 Jahren gabe es die Thesen, alle großen Entdeckungen und Erfindungen sowie wissenschaftliche Fortschritte wuren von Türken oder zumindest Muslimen gemacht. Es gab da Serien von Heftchen, die vor allem in der einfachen Bevölkerung weite Verbreitung und Zuspruch hatten. Entweder wurden Errungenschaften den Türken gestohlen oder man behauptete die Wissenschaftler und Entdecker seinen eigentlich Türken gewesen, die von den Christen gezwungen wurden unter falschen Namen zu agieren. Grotesk, hatte aber wie gesagt große Wirkung unter den Ungebildeten.
Heute noch veröffentlich Adnan Oktar unter dem Namen Harun Yahya Werke, die die Evolution durch eine religiöse Schöpfungslehre ersetzen. Die Bücher werden in großer Auflage gratis ( Oktar wird von der Gülen Bewegung, der auch Erdogan nahesteht, unterstützt) verteilt. Es gibt auch auf Youtube "wissenschaftliche" Beiträge dazu ( die "islamischen Wissenschaftlerinnen" die das moderieren sind durchaus sehenswert:
http://www.harunyahya.tv/de/watch/115448/Gespraeche-uber-Schopfung-Didem-Urer-Huma-Babuna-Gulsah-Gucyetmez-Merve-Buyukbayrak---3

(3) Ui, ui, ui... die "islamischen Wissenschaftlerinnen" schauen aber gar nicht islamisch aus! Wenn das der Erdogan sieht! Sieht ja aus wie ein Super-Barbie-Meeting....

[17:30] Irgendwie bekommt man das Gefühl, Erdogan muss den grössenwahnsinnigen Islam im "Drehbuch" spielen.WE.


Neu: 2014-11-15:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Zigeuner-Luxus:

Was ist aus meinem Land für ein ungerechter, den Einheimischen diskriminierender Sauhaufen geworden? Häufig sehe ich nach einem Einkauf in einem großen Supermarkt, der preislich im Vergleich zu den herkömmlichen Supermärkten wie Lidl, Aldi, Netto und Norma höher liegt, vor dem Eingang wartende "Rotationseuropäerfamilien" mit ihren Einkaufstüten auf ein Großraumtaxi wartend, gut angezogen. Ich als arbeitender, steuerzahlender Bürger habe glaub ich zuletzt ein Taxi vor ca. 20 Jahren genommen als ich mit viel Gepäck aus einer Lateinamerikareis zurück kam. Heute sah ich schon wieder eine junge Familie 2 Erwachsene (um die 30 Jahre alt), 2 Kinder der Rotationseuropäer vor diesem Supermarkt wie sie sich gerade vom Taxifahrer ihr gekauftes Zeug ins Taxi einladen lassen. Auf dem Rückweg passiere ich eine Station der Tafel e.V. und auf dem Weg zur Tafel eine alte Oma mit ihrem Handwägelchen, kann kaum laufen in abgetragenem Mantel und einen gehbehinderten der sich auf dem Weg zur Tafel war. Ich frage mich mit welchem Recht diese Rotationseuropäer im teuren Supermarkt einkaufend sich ein Taxi bestellen dürfen und eine alte Oma, welche gerade die Kraft hat einen Fuß vor den anderen zu setzen, auf dem Weg zur Tafel zu Fuß laufen muß? Was für ein ungerechter Staat, dirigiert von dekadenten Schweinen!

Die Zigeuner verstehen es einfach besser, den deutschen Staat auszunützen.
 

[19:00] Der Jurist zu Bundesregierung erwägt Asylzentren in Afrika

Bundesinnenminister de Maizière bringt angesichts der starken Migrationsströme eine Art Auffanglager außerhalb Europas ins Gespräch. Das hat zuletzt Otto Schily vor zehn Jahren versucht – erfolglos.

Vor ein paar Wochen habe ich hier einen satirischen Beitrag geschrieben, dass man an der Küste Afrikas Telefonzellen aufstellen sollte, damit die Neger -bei Anruf- abgeholt werden.
Die Realität überholt leider jede Satire. Naja, wenn es der Polikdiskreditierung dient, soll es uns recht sein.

Die Politik bekommt jetzt auch schon genug von der Asylantenflut.
 

[18:50} Express: Flüchtlings-Problematik in Köln Dezernentin Reker kocht vor Wut!

Henriette Reker (57) muss Flüchtlinge unterbringen, doch überall legt man ihr Steine in den Weg. Die Dezernentin kocht vor Wut. Und die Zahlen steigen weiter an. Jetzt sollen sogar Hotels im Umland angemietet werden.

Die Behörden und die Öffentlichkeit beginnen sich also schon zu wehren, nur die dumme Politik will noch weitere Asylanten unterbringen. Es dauert nicht mehr lange, dann wehrt sich auch die Politik - vorher muss der Terror kommen.
 

[15:10] "Kulturbereicherung": Wien: Kellnerin halb tot geschlagen

[12:50] Cartoon: Islam-Merkel

[12:15] Cartoon: Gesinnungstest

[6:20] Cartoon: Gabriel-Zitat

Leserkommentar: Wenn das kein Landesverrat ist......

Das ist Landesverrat. Im Straflager wird der Fette hoffentlich abnehmen.


Neu: 2014-11-14:

[20:20] Cartoon: Salafisten-Humor

[20:00] 2/3 von ihnen werden gehen müssen: Jeder Fünfte in Deutschland mit Migrationshintergrund

[15:50] Dem Volk reicht es: Rom: Anwohner greifen Flüchtlingsheim an

[15:30] Cartoon: Islamisierung

[15:00] Migrant in Graz: 14-Jähriger 
vergewaltigte
 Mädchen (10)

[15:45] Leserkommentar-DE:
Das passt doch alles zusammen. Die Asylanten dürfen sich aufführen wie offene Hose und Staat und Polizei können oder dürfen nichts dagegen unternehmen. Alles wird diskredidiert. Das ist in meinen Augen erst noch der Anfang. Mittlerweile bin ich soweit zu sagen dass die Polizei bei solchen Taten bald tatenlos zuschauen muss, direkt vor Ort. Der haas wird noch immens aufgebaut werden. Wir sind ich würd mal sagen bei Stufe 2 von 10 angelangt. Stark bleiben und sowas selber erledigen, aber so dass es keine Zeugen gibt. Sollte ich jemals in so eine Situation kommen, nehme ich die "Nothilfe" in Anspruch!!!

Der Hassaufbau läuft nicht nur in der Bevölkerung, viel mehr noch in der Polizei. Diese soll die Loyalität zum derzeitigigen politischen System aufgeben. Fehlt nur noch, dass die Polizistengehälter mit dem Staatsbankrott nicht mehr bezahlt werden, der kommende Monarch diese aber in Silber zahlen kann.WE.
 

[14:45] Auf Plakaten wird dafür geworben: Berlin sucht privaten Wohnraum für Asylanten

Das wird lustig, die Halsabschneider im eigenen Haus zu haben, wenn das losgeht.


Neu: 2014-11-13:

[18:00] Presse: 49 Prozent der Wiener haben Migrationshintergrund

Fast die Hälfte aller Wiener - exakt 49 Prozent - hat Migrationshintergrund. Damit wurde so gut wie jeder zweite Bundeshauptstädter im Ausland geboren oder hat zumindest einen nicht in Österreich geborenen Elternteil. Das geht aus dem aktuellen Integrations- und Diversitätsmonitor hervor. Probleme finden sich etwa am Arbeitsmarkt: Trotz höherer Qualifikation gibt es oft nur schlecht bezahlte Jobs.

Die Roten im Rathaus möchten den Ausländern gerne noch mehr Rechte zuschanzen, also jammern sie. Aber diese Zahl ist interessant: viele Wiener sind in die Vororte rundum gezogen, dafür sind Massen von Immigranten nach Wien gezogen. Derzeit ergibt das ein massives Wählerpotential für Rot/Grün, später ein massives Vertreibungspotential. Wien wird sich ziemlich stark leeren, wenn nur 2/3 derer mit Migrationshintergrund gehen oder gehen müssen.WE.

[19:48] Leser-Kommentare-AT zum blauen Cheffe-Kommentar:

(1) Wenn das Spiel noch ein paar Jahre so weitergeht, sind wir es, die werden gehen müssen- darauf läuft es meiner Meinung nach hinaus. Die NWOler liefern einen Wettlauf mit der Zeit um vollendete Tatsachen zu schaffen. Ein baldiger Crash ist nicht im Sinne dieser Kreise. Wir werden sehen, ob die jahrhundertealten Pläne aufgehen werden oder ob es noch zu einer Reconquista kommen wird.

(2) Die Politik importiert sich gerade ein neues, dümmeres, lenkbareres Volk weil sie mit dem alten unzufrieden ist.

[20:15] Nein, wir werden nicht gehen, sondern die Migranten und die politische Klasse. Und zwar bald.WE.
 

[13:30] Geolitico: Das salafistische Verbrechen

[13:30] Korruption: Ermittlungen gegen Berlins obersten Flüchtlingshelfer

[13:00] Cartoon: Islam vs. Nazis

[12:50] Leserzuschrift-AT: Schockierende Nachrichten aus meiner Gemeinde:

Der Vorfall wird offenbar medial totgeschwiegen um einen Aufschrei in der einheimischen Bevölkerung zu verhindern:

Folgender Bericht wurde gelöscht und ist nur noch im Google Cache verfügbar. 

Auf der Seite der FPÖ Jenbach im Facebook gibt es nähere Informationen.

Toleranz heißt „ertragen müssen" – Das kann aber keine Gesellschaft ertragen und somit kann es auch nicht toleriert werden, dass Volksschüler mit Migrationshintergrund Kreuze in die einheimischen Kinder ritzen...

Nochmals – Es wird medial tot geschwiegen!!!

Dieses Totschweigen geht garantiert von Politik und Polizeipressestelle aus. Fälle für das Arbeitslager.

[18:00] Die Krone berichtet doch: 8- jährige Buben ritzen Mitschüler Kreuz in Rücken

Sonst herrscht über diesen Fall Schweigen. "Ich darf nichts sagen", so Direktorin Annemarie Prantl. Näher äußern wollte sich auch der Vater des Buben nicht. Auch beim Jugendamt beruft man sich auf die Schweigepflicht.

Der Staat ist es, der schweigt. Warum wohl? weil es peinlich ist?
 

[12:45] Bild: Nach Einbruch in Edel-Boutique Besitzerin entdeckt gestohlene Kleider bei Hochzeitsfeier

Acht Streifenwagen kamen zur Razzia. Beamte mit Spürhunden stürmten die Halle – und kamen Sekunden später wieder raus. Die geschockte Kauffrau: „Als sie sahen, dass dort die berüchtigte, kriminelle Familie M. feierte, rührten sie keinen Finger mehr. Diana: „Statt Beweise sicherzustellen und Personalien festzuhalten, ließen die Polizisten alle Verdächtigen flüchten."

Sie nahmen sich nur die Opfer vor. Peter B.: „Wir wurde ausgefragt, mussten laut unsere Personalien und Adressen nennen. Alle konnten mithören." Dann der nächste Schock. Diana: „Ein Mann des Clans fragte mich, ob ich nicht wisse, mit wem wir es zu tun haben. Er sagte, ich solle mich nicht mit der Familie M. anlegen. Dann schlug er mir ins Gesicht, drohte: ,Ich erschieß' Dich, brenne Deinen Laden ab. Ich weiß jetzt auch wo Du wohnst'."

Schön, dass das in Bild erscheint, denn der ganze Staat kuscht schon vor diesen Kriminellen.

[13:30] Leserkommentar:
Alexander Solschenizyn: „Typisch für ein marxistisches System ist es, Kriminelle zu schonen, aber politische Gegner als Kriminelle zu behandeln"

[13:30] Leserkommentar-DE:
Das ist schon über 5 Jahre alt, von Juli 2009. Trotzdem, das mit dem „Ich weiß jetzt auch wo Du wohnst" habe ich auch erst kürzlich von einer Fachkraft zu hören bekommen. Zuerst mußte ich mich aber minutenlang beschimpfen lassen von so einem Asylbetrüger aus der Türkei. Nachdem ich dann diesen Türken als Pack bezeichnete, der sowieso in Kürze wieder rausfliegt aus Deutschland, weil er sich nicht benehmen kann in unserem schönen Land, da war er ruhig. Aber so ist das mit dieser Kultur. Das passt mit unserer höflichen christlichen Kultur nicht zusammen. Sollen die sich doch da unten die Köpfe gegenseitig abhacken, hier haben diese Hinterweltler nichts verloren.
 

[12:40] Michael Winkler: Der Islam

[12:30] Wer darf das Kind abholen? Vollverschleierte Muslimas stellen Kindergärten vor neues Problem

Werft sie aus dem Land, Problem gelöst.
 

[9:00] Cartoon: Logik der Grünen

[9:00] Cartoon: Islam


Neu: 2014-11-12:

[15:57] PI: Berliner Verwaltungsgericht: Asylanten haben Nutzungsrecht an Gerhart-Hauptmann-Schule

... und wir plädieren für ein Asylanten-Nutzungsrecht an allen Verwaltunggerichtsgebäuden. Geistig-ideologisch zieht man schon an einme Strng, da wäre ein gemeinsames Wohnen-Rechtsprechen nur logische Konsequenz! TB
 

[9:45] Focus: Polizei sprengt Dschihadisten-Netzwerk in Köln

Die Polizei hat ein Dschihadisten-Netzwerk in Köln und Umgebung ausgehoben. Dabei wurden acht deutsche Staatsangehörige festgenommen. Ihnen werden schwere staatsgefährdende Straftaten vorgeworfen.

Bereits seit anderthalb Jahren stehen die 22- bis 35-jährigen Männer unter Verdacht, Dschihad-Kämpfer in Syrien finanziell zu unterstützen. Dazu sollen sie in Kirchen und Schulen eingebrochen sein. Die Beute nutzten sie laut "Express" auch dafür, die Ausreise islamischer Kämpfer zu ermöglichen.

Das waren nur ISIS-Unterstützer, keine Terroristen, die in Deutschland Anschläge machen wollten.

[13:15] Leserkommentar-DE zu Um IS-Schergen zu unterstützen, raubten die Männer Kirchen und Schulen aus

Ich bin entsetzt darüber was heute alles deutscher Staatsbürger werden darf! Früher hatte es das nicht gegeben. Man kann leider wirklich nur entsetzt und erschüttert darüber sein was aus der deutschen Staatsbürgerschaft geworden ist wenn man sieht wer sie alles bekommt! Man kann nur hoffen dass nach dem Crash denen der deutsche Pass wieder aberkannt wird und die zur Ausreise gemeldet werden!

Die Loyaliät dieser Terrorhelfer war sicher nicht bei Deutschland.

[14:23] Leser-Kommentar-DE zur Kölner Razzia:

Die Kölner Islamisten haben also RAZZIA gemacht und sie haben sich dabei an ihrem Vorbild Mohammed orientiert:>>Die Institution der razzia (Gesetz der Wüste) wurde im arabischen Raum als durchwegs legitimes Mittel angesehen, seinen Lebensunterhalt zu sichern. R. Paret legt dar: "Zu Beginn der Kampfhandlungen scheinen wirtschaftliche Gesichtspunkte im Vordergrund gestanden zu haben. Die Muslime, die gemeinsam mit Mohammed in Medina Zuflucht gefunden hatten, waren als Flüchtlinge großenteils unbemittelt und fielen so ihren medinensischen Glaubensbrüdern zur Last. Nichts lag für sie näher, als dem Gesetz der Wüste zu folgen und gegen eine stammesfremde Einheit auf Raub und Plünderung auszuziehen ... Tatsächlich bildete der Beuteertrag ... für Mohammed und die Seinen die Grundlage zu einer selbständigen wirtschaftlichen Existenz." (R. Paret, Mohammed und der Koran, Seite 128, Verlag W. Kohlhammer, Stuttgart, 1980.<<Qu: http://derprophet.info/inhalt/razzia-kriegsbeute-htm/ Der Begriff wird also im deutschen Sprachgebrauch heute in entgegengesetzter Bedeutung verwendet!


Neu: 2014-11-11:

[16:00] Leserzuschrift-DE zu Bremer Innensenator Mäurer (SPD): Bremen will kein »Abschiebemeister« sein

dass rund 145.000 abgelehnte Asylbewerber in ganz Deutschland nicht abgeschoben würden. Über 43.000 seien unmittelbar zur Ausreise verpflichtet, während circa 100.000 Flüchtlinge als »vollziehbar Ausreisepflichtige« einstweilen »geduldet« seien.
..............
»Das wesentliche tatsächliche Hindernis für die Rückführung ausreisepflichtiger
Ausländer ist ihre ungeklärte Identität [...] Viele Ausländer verweigern die nach §§ 48, 49 und 82 AufenthG gesetzlich vorgeschriebene Mitwirkung an der Aufklärung ihrer Identität und der Beschaffung von Pass(ersatz)papieren [...] Ein Teil der Ausreisepflichtigen entzieht sich der Abschiebung durch Untertauchen.«
Deutlicher kann eine Bankrotterklärung einer Regierung kaum ausfallen.

Aber wehe, wehe, wenn einer von uns Bio-Deutschen falsch parkt oder in Bayern oder NRW eine Zigarette in der Kneipe anzündet.
Was ich von Politikern halte, darf ich gar nicht schreiben!

Vielleicht muss der roten Innensenator dafür dann Steinklopfmeister werden.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlinge: 6 Grafiken, die Sie kennen müssen

München - Mit der steigenden Zahl an Flüchtlingen, die nach Deutschland kommen, wächst das Gefühl der Überfremdung. Doch was ist daran wirklich dran?

25 % Ausländer und 14 % "Deutsche" mit Migrationshintergrund.
Da freut man sich als Bayer ja über jeden "Preußen".
Weit san ma kumma!

Von diesen 39% Bewohnern von München mit Migrationshintergrund dürften sich wahrscheinlich 2/3 auf verschiedene Arten "verflüchtigen", meist durch Flucht ins Heimatland.
 

[10:30] Leser-Zuschrift zu Hamburer Protesten:

Letzten Donnerstag protestierten in Hamburg Farmsen Normal Bürger gegen die Verdoppelung der Fremden Unterkünfte von 400 auf 800. Es den Braunen/Hogesa in die Schuhe zu schieben=netter Versuch.

Dazu passend: Mehrheit der Hamburger gegen Aufnahme weiterer Flüchtlinge

[10:10] europäicheWerte: Göttingen: Studenten hausen in Zelten, Asylanten in Luxusunterkünften

[09:50] Süddeutsche: Gefragte Rumänen

Immer mehr Zuwanderer aus den neuen EU-Staaten im Osten finden Jobs in Deutschland. Aber zugleich sind auch immer mehr auf soziale Hilfen angewiesen. Beide Entwicklungen zusammengenommen wirken zunächst paradox - doch es gibt eine Erklärung.

Ja, die gibt es, aber ich getraue mich nicht, sie hier darzulegen! TB

[08:10] Denken macht frei: Die Entstehung von "No-Go-Zonen" in Schweden: ein Alptraum für die Polizei (Video)


Neu: 2014-11-10:

[15:00] Leserzuschrift-DE: Schleusen auf: Stütze auch für Touristen:

Jetzt ist der Damm gebrochen: Das Sozialgericht in Detmold gewährt Touristen Sozialhilfe. Nicht etwa nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, denn dann hätte man ja keine freie Wohnsitzwahl. Nein: Nach dem SGB XII mit höheren Regelsätzen und nur vom Feinsten. Durchgesetzt von Gutmenschen fremder Herkunft, natürlich vom Arbeitskreis Asyl, besiegelt von der deutschen Sozialgerichtsbarkeit.
Der Fall: Eine Familie balkanesischer Herkunft wollte sich als Touristen in die soziale Hängematte legen und hier ihr parasitäres Dasein fristen. Nachdem man die üblichen Krankheitsspielchen mit Psychotralala durchexerziert hatte, klagte man - auf Steuerzahlerkosten versteht sich - gegen die Ablehnung des bösen Amtes und bekam vor dem Sozialgericht Recht. Unverzüglich...

Damit die armen Leutchen nicht ins Asylverfahren rutschten, klagte man direkt auf einen Aufenthaltstitel und umging somit das Zuteilungsverfahren. Genial, wie Deutschland sich abschafft.

Diese Sozialgerichte werden sicher auch verschwinden. Müssen die Richter ins Arbeitslager?

[16:00] Der Schrauber:
Ja, da müssen sie brummen. Das haben sie sich unredlich verdient, mit den Urteilen der letzten Jahre!
Detmold ist übrigens zwar Nord-Ostwestfalen, aber das ist fast Niedersachsen. Erklärt natürlich vieles.
 

[14:00] Focus schlägt auf den Islam: Ein Glaube zum Fürchten

[14:00] Zigeuner in Graz: Bettler prügeln Mann im eigenen Haus bewusstlos

[12:10] Die Geschichte der Politischen Korrektheit

Der Zerfall unserer Gesellschaft schreitet merklich voran - und mit zunehmender sozialer Degeneration verlieren wir immer mehr Freiheiten. Diese Geschehnisse, oft auch als "Dekadenz" bezeichnet, geschehen nicht zufällig, sondern sind herbeigeführt. In dem Buch The History of Political Correctness geht William Lind im Auftrag der Free Congress Foundation dieser Entwicklung auf den Grund.

[08:26] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar von gestern 07:10

Feldarbeit ist eine sehr ehrenwerte Arbeit und jeder, der sie tut, hat meine größte Hochachtung. Meine Vorfahren waren Landarbeiter und zufriedene ehrliche Menschen. Unsere heutigen Schmarotzer und Zerstörer unserer Gesellschaft sind es nicht wert, diese ehrenwerte Tätigkeit auszuüben. Sie dürfen dann nur den Dreck Anderer beseitigen und schwerste Handarbeit in Steinbrüchen ohne maschinelle Erleichterung durchführen und sich so ihr täglich Brot zu verdienen.

Was mich im Moment viel mehr bewegt, ist der Gedanke, wer oder was steht hinter der „Politischen Korrektheit" und hat die Macht, die rückgradlosen politisch Verantwortlichen zur totalen Selbstaufgabe zu zwingen und sie dazu bringt, aus unseren Nationen Sklaven zu machen. Es gibt nur wenige Regierungen, die sich nicht beugen, im Moment sehe ich da nur Russland und China, vielleicht auch Staaten aus Südamerika, aber hierüber weiß ich zu wenig. Der weltweit immer stärker werdende Islam kann es kaum sein, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass irgend jemand, der sich auch nur ein bisschen mit der Thematik beschäftigt hat, ein Interesse daran haben kann, sich diesen Mördern freiwillig auszuliefern.

[09:23] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

Der Leser möge bitte "Die Geschichte der politischen Korrektheit" der Free Congress Foundation googeln. Aber bitte nur mit leeren Magen lesen - ist besser für den Teppich.

[12:20] Ich habe in das 70 Seiten-Dokument kurz hineingeschaut. PC ist eine linke Erfindung. Daher wird sie derzeit wie alles Linke und Dekadente bewusst zugespitzt, um dann abgebrochen zu werden.

PS: zur zukünftigen Strafarbeit für die linken Zerstörer: man könnte sie auch die "grün zurückgebauten" Strassen wieder in den Originalzustand versetzen lassen, alles natürlich mit der Hand und mit strengen Aufsehern. Ich bin heute durch Langenzersdorf, einen Vorort von Wien gefahren. Es ist unglaublich was die Grünen dort angerichtet haben.WE.


Neu: 2014-11-09:

[18:45] Leserzuschrift-DE: Wie man(n) an Multikulti und Flüchtlingen sich eine goldene Nase verdient:

es folgt die Zusammenfassung eines Telephonates mit einem verlässlichen Freund. Ich habe keinerlei Zweifel, daß die Angelegenheit sich exakt so wie beschrieben zugetragen hat, und weiter so läuft.

In Nordbayern (Franken) arbeitet ein kleiner mittelständischer Betrieb, Fleischerei und Catering. Der Chef hat vor einiger Zeit einen großen Auftrag an Land gezogen: Anlieferung der Verpflegung (hauptsächlich
Fleisch) für div. Flüchtlingsheime, knapp fünftausend Köpfe insgesamt.
Die Bewohner, angeblich eben Not, Elend und Tod entgangen, legen allesamt allergrößten Wert auf Halal-Fleisch(!), Wurst, usw.
Dies wird auch geliefert, der Chef kauft bei verschiedenen Bio-Höfen ein, und bekommt erste Bio-Qualität (Pute, Kalb, Rind), denn er zahlt sehr gut im Gegensatz zu Ketten und so weiter, die stets als unangenehme Preisdrücker auftreten.
Natürlich ist das Schächten problematisch, aber angesichts der Situation drückt die Aufsicht alle Augen zu.
Der Betrieb kann es sich leisten, die Lieferanten gut zu bezahlen, denn für die zur Versorgung verpflichteten Kommunen gibt es schlicht keine Alternative. Folglich wird exzellent verdient. Chef gönnte sich unlängst eine sog. Bonzenschleuder mit Stern vornedran, überdies vom hauseigenen Tuningbetrieb des Herstellers gekräftigt und veredelt, mit allem PiPaPo.
Für 190 tausend, bar bezahlt.
Für uns deutsche Steuerzahlerkartoffeln bleiben die Stücke zweiter und dritter Qualität, die 1A Stücke (siehe oben) gelangen in andere Mäuler.
Und wer bezahlt das alles? Na also. Was zu zeigen war.

Das sollte alles in die grossen Medien.
 

[13:30] Gleich abschieben: Asylbewerber klagen gegen die Schweiz Es drohen weitere Abschiebungs-Verbote

[13:00] Leserzuschrift-AT: Der Wahnsinn breitet sich aus!

Als Student der Montanuniversität habe ich immer geglaubt vor gewissen perversen Auswüchsen unsere dekadenten Gesellschaft sicher zu sein, dem ist aber scheinbar nicht so. Irgendwann im laufe der letzten Woche haben unbekannte Personen den Koran und andere einschlägige
"Fachliteratur" an den Infoständen ausgelegt. Bei nähere Durchsicht des Materials konnte festgestellt werden das es ganz klar darum ging Christen zu konvertieren. Die Broschüre " Die Frau im Islam" strotzte nur so von Bibel und Talmudzitaten. Die zitierten Stellen stammten zum Teil aus Evangelien die nicht einmal ein Teil der Bibel sind.

Also quasi der erbärmliche Versuch den Islam als frauenfreundlicher darzustellen als das Christen- und Judentum. Als ich mir danach noch das Impressum durchgelesen habe, hat es mir schier die Sprache verschlagen. Dort war als Quellenangabe der vom Verfassungsschutz beobachtete Salafist Piere Vogel angführt. Wenn man Interesse heucheln würde, würden die einem wahrscheinlich sogar das Flugticket nach Syrien zahlen ....

Piere Vogel ist sicher auch eine Rolle im "Drehbuch", vermutlich ohne, dass er es weiss.
 

[7:50] Dafür Verantwortliche ins Straflager: Die hohe Migrantenkriminalität wird totgeschwiegen

[7:30] Verantwortliche Politiker ins Straflager: Asylparadies Deutschland: Leistungen auf Hartz IV Niveau angehoben

[7:10] Focus: Lehrerverband: Zweistellige Millionenbeträge für Flüchtlingskinder notwendig

Für etwa 20.000 ausländische Kinder im schulpflichtigen Alter müssten mehr als 2000 Lehrerstellen zusätzlich geschaffen werden. Zudem würden Sozialpädagogen, Psychotherapeuten und Dolmetscher gebraucht.

Alle von denen auf den Acker zur Feldarbeit.


Neu: 2014-11-08:

[12:20] cash: Gerichtsurteil: Europäische Asylpolitik am Wendepunkt

Nach einem am vergangenen Dienstag gefällten Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, das eine geplante Abschiebung einer afghanischen Familie nach Italien verhinderte, steht nun wohl die komplette Asylpolitik der Europäischen Union vor einer gravierenden Änderung. Die EU-Kommission lässt das Urteil "genau prüfen" und spricht von "möglichen Auswirkungen auf das Funktionieren des gesamten Asylsystems".

[20:30] Dieser "Gerichtshof" ist eindeutig ein Fall für das Arbeitlager. Es wird geschehen.WE.


Neu: 2014-11-07:

[10:15] TAZ: App gegen Rassismus

Keine schlagfertige Antwort parat? Das österreichische Rote Kreuz liefert mit der „Stammtisch-App" Argumente gegen rassistische Parolen.

Leserkommentar: Was für eine widerliche veganverschwulte Steuer Verschwendung!

Ab in den Steinbruch mit ihnen!


Neu: 2014-11-06:

[18:45] Cartoon: Wladimir Putin

[20:00] Leserkommentar-DE: Ich werd allmählich Putin-Fan bei solchen Grundregeln.

Ja, ein Mann mit Zukunft.

[20:20] Dr.Cartoon dazu:

Ein absolutes "MUST READ" für alle westlichen Gutmenschen und Politiker (Wenn sie es den verstehen können und wollen)!

Mein/ ein Kernsatz daraus: "Wir lernen besser vom Selbstmord Amerikas, Englands, Hollands und Frankreichs, wenn wir als NATION überleben wollen."
Und daraus resultiert, dass wenn eine Nation überleben will MUSS sie einen sehr harten Weg gehen. Und das geht nur wenn man die Samthandschuhe auszieht. Die eigene autochthone Bevölkerung muss wieder in den Mittelpunkt rücken.
Es geht hier um Selbstverteidigung der eigenen nationalen Interessen, gegen die Interessen von Minderheiten welche andere Nationen und Kulturen langfristig von innen her zerstören wollen.
 

[13:50] Cartoon: Suche nach dem Hai

[13:45] Leserzuschrift zu Extra-Behandlungen am Arbeitsamt:

Ein Mitarbeiter des Jobcenters einer großen kreisfreien  Stadt in NRW berichtete mir in der Mittagspause, dass das Jobcenter dieser Stadt irakische und syrische Kunden derzeit nicht mit Sanktionen belastet, da sie aufgrund der schlimmen Situation in ihren Heimatländern voller Sorge sein und damit sich nicht ausreichend auf die Jobsuche konzentrieren könnten. Ich könnte kotzen, wenn ich sowas höre. Den Steuerzahler wird's freuen. Statt froh und dankbar zu sein, hier in Sicherheit für die eigene Existenz sorgen zu können, wird diesen Leuten von Deutschen Gutmenschen noch ein Dolce-Vita par exellence angeboten.
Ich hoffe, dass die Verantwortlichen Vorgesetzen dieser Behörde eines Tages (möglichst bald) dafür zur Rechenschaft gezogen werden.

Die Strafe wird kommen, zumindest in Form der Entlassung.
 

[12:18] Europ News: Schwedische Polizei: 55 No-Go Zonen von kriminellen muslimischen Banden

Die schwedische Polizei hat die Kontrolle über 55 "No-Go Zonen" an hauptsächlich muslimische kriminelle Banden verloren. Ein Bericht weist 55 Zonen aus, in denen das Strafgesetz nicht mehr durchgesetzt werden kann, die Kontrolle in den Händen krimineller Banden liege.

Da sieht man, wohin eine vorbildlich politisch korrekte Einwanderungspolitik führt - "in Kürze auch bei Ihnen erhältlich!".

[13:13] Dr Schrauber dazu:

Das ist in Schweden nicht groß verwunderlich, da besteht die Polizei noch mehr aus Quotenfrauen, wie hier im jämmerlichen DE. Und die "erziehen" nun mal lieber ihre eigenen Landsleute. Sogar vergewaltigte Schwedinnen haben von ihren Geschlechtsgenossinnen mit der Schirmmütze nichts Gutes zu erwarten. Es sei denn, ihr Freund wäre etwa Schwede: Dann ist die Polizistin überzeugt, es war eine Vergewaltigung. Auch wenn es keine war. Ist fast 1:1 übertragbar auf Norwegen.


[12:00] Journalistenwatch: Warum Deutschland ein Paradies für Gewalttäter mit Migrationshintergrund ist

Jetzt dürfen Brutalo-Schläger schon im Knast auf Justiz-Mitarbeiter einprügeln – und kommen trotzdem frei!

Solche Richter gehören öffentlich an den Pranger.


Neu: 2014-11-05:

[20:35] Blu-News: Verschleierte Zeugin testet Geduld des Richters

Der Salafisten-Prozess befasste sich auch am Dienstag mit der Radikalisierung des Hauptangeklagten Marco G. in seiner Zeit in Oldenburg. Dabei kam es zum offenen Schlagabtausch zwischen Richter Frank Schreiber und Verteidiger Mutlu Günal. Danach stellte eine vollverschleierte Zeugin die Geduld des Richters auf eine schwere Probe.

Unvorstellbar, wie lange sich ein deutscher Richter von solchem Abschaum frotzeln lässt. Bei einem Deutschen hätte es wahrscheinlich "Kurzen Prozess" gegeben.


[20:15] Netzplanet: Weltsozialamt Deutschland: Mehr Geld für Asylforderer

Ab 2015 kommt also pro Monat eine komplette Kleinstadt mit 25.000 Einwohnern nach Deutschland und bekommt den vollen H4 Regelsatz !  Zum Vergleich: Portugal hat im gesamten letzten Jahr 128 Flüchtlinge aufgenommen ! Soviel kommen in München an einen Tag an. Der Beitrag zeigt auch das die wenigsten Flüchtlinge aus Kriegsgebieten kommen, wie Syrien oder Irak, sondern zum Beispiel aus Serbien – also zu 95% Sinti-und Roma Fachkräfte ! Die Abschiebungsquote bei Scheinasylanten liegt zum Beispiel in Bremen bei nur 3% !

[20:10] Focus: Keine Volksverhetzung: Verfahren gegen Nuhr eingestellt

Die Anzeige gegen Dieter Nuhr wegen angeblicher Islamhetze hatte für großes Aufsehen gesorgt. Nun hat die Staatsanwaltschaft das Ermittlungsverfahren eingestellt. Dem Kabarettisten fehle es an fremdenfeindlicher Gesinnung auch der Volksverhetzungsparagraph werde nicht erfüllt.

[19:40] Der Hetzer zu Die verlorenen Seelen minderjähriger Flüchtlinge

Die stark gestiegene Zahl minderjähriger unbegleiteter Flüchtlinge stellt  Sozialeinrichtungen vor erhebliche Probleme. Denn viele dieser Kinder und Jugendlichen gelten als "kaum sozialisierbar".

Die Zusammenfassung des gesamten Artikels über jugendlichen Abschaum aus aller Herren Länder in zwei Worten: "normenverdeutlichende Gespräche". Noch Fragen?


[13:50] Der Hetzer zu Mein Kopf ist voll, mein Herz und mein Land sind es noch lange nicht

Muss ich verstehen, warum sich in Deutschland Leute darüber aufregen, dass wir Flüchtlinge aufnehmen?

Ach, was? Die gut bezahlte Angestellte der gebührenfinanzierten Zwangsanstalt für Dämliches Fernsehen (ZDF), ehemalige katholische Messdienerin aus dem Irak, meint doch nicht etwa, zur "Flüchtlingsproblematik" in "ihrem" Land etwas zu sagen zu haben. Wenn es ihr hier nicht gefällt, die Glaubensbrüder im Irak warten schon; die haben sicher noch Zeit für die Steinigung einer bekennenden tätowierten Lesbe.

Lesenswert allerdings die meisten Kommentare: Es scheint auch in "bürgerlichen Kreisen" nicht mehr nur linksgrüne Vollidioten zu geben. Besonders bemerkenswert ist die deutliche Unterscheidung viele Leser zwischen Flüchtlingen, also echten politisch Verfolgten, und Einwanderern, die sich unmittelbar in die soziale Hängematte fallen lassen wollen.

Um zumindest eine Ihrer Fragen zu beantworten: Ja, Frau Hayali, das sind zu 99% Taugenichtse und nichts weiter!

Die sollte bei sich einige Asylanten aufnehmen.

[17:20] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Ja ja, mit dem selber bei sich in der Bude aufnehmen ist dann schon mal die erste Grenze gezogen. Gestern hat mich eine Nachbarin angesprochen, wie ich die Asylproblematik sehe. Sie findet ja, wie wir hier mit den Leuten umgehen, geht gar nicht! Die armen Flüchtlinge müssen in München in Zelten wohnen, jetzt, wo es auch noch so kalt wird. Ich meinte nur lapidar, sie können ja welche aufnehmen, schließlich wohne sie alleine in ihrem Haus. Der guten Linksschnepfe und bekennenden Kommunistin (auf meine Frage vor Wochen, warum sie nicht zum Fidel auswandert, wenn sie Kommunismus so toll findet, hab ich bis heute noch keine Antwort) entwich jegliche Gesichtsfarbe und sie geiferte plötzlich, warum ausgerechnet SIE jemanden aufnehmen solle, das sollen gefälligst zuerst die Reichen machen! Wir sollen helfen und WIR sind alle ohne mich oder wie? Mit einem breiten Grinsen hab ich mich dann höflich verabschiedet. Übrigens: Sollte es zu einer Zwangsaufnahme kommen, kann ich mir gut vorstellen, dass das so läuft wie mit den Behinderten in einem Betrieb: Wer Geld hat, kauft sich frei!

[18:10] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar:

"Wir sollen helfen und WIR sind alle ohne mich oder wie?"
Genaus so ist es. Typisches Verhalten linksgrüner Gutmenschen ist, stets laut zu fordern, was andere zahlen, leisten und befolgen müssen. Verboten werden müssen natürlich auch immer nur Dinge, die einen selber nicht interessieren, oder irgendwie nerven. Etwa die Fliege an der Wand der Anderen. Oder natürlich ein stärkeres Auto, besonders wenn es ein altes gebrauchtes ist, das billiger als die Vernunftschleuder oder Prestige-E-Karre auf Leasing war. Der Ruf nach Sonderprivilegien tönt dann lauter als der Flughafen, der gerade verklagt wird, der Schrei nach Fahrverboten und Strafsteuern für die alten Autos erfordert höhere Schallschutzmauern als die ebenfalls unter Klage stehende Autobahn.

Ich wäre für die Einführung von Grüninnen-Schutzmauern! TB


[13:50] Islamkritiker in Gefahr: Wer hat sie verraten? Googles Youtube-Daten!

[12:45] Leserzuschrift-DE: wenn die Moslems fliehen:

Einige Gedanken zum möglichen Verlauf der "Veränderungen" in Deutschland, wenn es denn mal los geht (wann auch immer - es wird passieren, der Terror wird kommen):

Wenn es salopp heißt "...dann fliehen Asylanten, Islamisten usw. und fahren nach Hause...", da frage ich mich, wie das vonstatten gehen soll. Zum Beispiel: wer zahlt die Reise? Verschwinden dann auch diese ganzen Clans, die unser Land terrorisieren (Miri-Clan etc.) ? Die hängen ja in der gesamten Ausländersache dicke drin... Nach dem Terror werden zwar Polizei, Blöd-Zeitung usw. auf die "Übeltäter" drauf hauen dürfen - aber: gehen die so einfach?!? Ich glaube eher nicht. Erfreulicherweise für manchen Angst-Michel, der sich nicht zu wehren traut, werden dann sog. Hooligans ganz feste zu langen... die bereiten sich gerade vor. Jedenfalls sehe ich da sehr wüste Zeiten auf uns zu kommen. Interessant wird es sein, wie die gesamte Unterstützer-Szene von händchenhaltend bis kotzend der Entwickung sprachlos gegenüber stehen wird.

Übrigens: Mancher (zweifelnde) Islam-Mensch wird bartlos werden, die Frau gar nicht mehr das Haus verlassen (Burka ist out!!) Andere sehen keine Alternative als mit Kind und Kegel ins Paradies zu entweichen: Selbstmorde en gros .. Es wird viel zu tun geben für Totengräber, Grabausheber usw. Jene, die auf der sog. Liste für Bestrafungen stehen, müssen sich warm anziehen. Es wird ein kalter Winter....beim Graben........ Dann werden Leute gebraucht, die jene nutzlosen Islam-Tempel nieder reißen, ebenso die verdreckten Aslylanten-Unterkünfte!

Da dürfen dann gerne die Gutmenschen ran: sie kennen die Örtlichkeiten schon. Dann wird man bald auch genügend Platz haben, um im Frühjahr aussäen zu können. Und Feldarbeiter. Bis dahin gibt es Nachschub an "ausgewählten" Bestrafungsopfern anhand der Schauprozesse.

Was genau geplant ist wissen wir nicht. Aber man kann das wahrscheinlich mit der Vertreibung der Sudetendeutschen 1945 vergleichen, die nachträglich mit den Benes-Dekreten legalisiert wurden. Auch damals kamen die Kollaborateure dran, diesesmal werden es die Gutmenschen sein.

PS: wenn die Sozialleistungen ausfallen, wird ein Grossteil der Asylanten und Moslems ohnehin verhungern, wenn sie nicht einen Weg nach Hause finden.
 

[11:30] Leserzuschrift-DE zu Gedenken an Opfer des NSU: Münchner Max-Joseph-Platz wird zum Ismail-Yaşar- Platz

Spinnen die total, das waren vermutlich Drogendealer und Geldwäscher die vom Mafiageheimdienst umgebracht wurden.

Die Rückbenennung wird schon noch kommen, zusammen mit der Bestrafung der Verantwortlichen.
 

[9:30] Cartoon: Helmut Schmidt 1981

[8:20] Da irrt sich die Fatima: Grünen-Politikerin Roth: Asylbewerber werden nicht wieder weggehen

Sobald Terror und Systemwechsel kommen, wird sich die Frage stellen, in welches Straflager man die Roth steckt.

[13:00] Leserkommentar-DE: Stimmt, sie werden weglaufen.

Und zwar so schnell sie können.
Zitat aus dem Lied der Linde: Bunter Fremdling, unwillkomm'ner Gast, Flieh die Flur, die du gepflügt nicht hast.

So steht es geschrieben, und so wird es kommen.
 

[7:30] Focus: Abschiebe-Urteil könnte Europas Asylpolitik umkrempeln

Ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte zur geplanten Abschiebung einer Familie nach Italien könnte Konsequenzen für die gesamte europäische Asylpolitik haben. Die EU-Kommission sprach am Dienstagabend in einer Stellungnahme von "möglichen Auswirkungen auf das Funktionieren des Asylsystems in Italien und in der EU". Man werde das Urteil dahingehend genau prüfen, hieß es.

Der Gerichtshof in Straßburg hatte am Dienstagvormittag entschieden, dass ein afghanisches Elternpaar mit seinen sechs Kindern nicht einfach aus der Schweiz nach Italien abgeschoben werden dürfe.

Dieser Multikulti-Gerichtshof wird geschlossen werden und seine Mitglieder sollten zur Zwangsarbeit in ein Straflager.


Neu: 2014-11-04:

[12:30] Asylaraber gegen Asylneger: Zorneding Massenschlägerei unter jugendlichen Flüchtlingen

Interessant, was der Staat da alles an Hilfstruppen hat auffahren lassen.

[13:30] Leserkommentar-DE: Da kann ich erst mal nur lachen:

Bürgermeister Piet Mayr (CSU) erkennt auf einmal : "Der Zustand ist in einem Wohngebiet nicht haltbar", sagte er am Montag. Die Anwohner hätten sich in ihre Häuser zurückgezogen und Angst gehabt. Viele Bürger seien aufgebracht. "Das verstehe ich auch", sagt Mayr. Ach ja?? Was versteht er mittlerweile? Wie am Ende des Artikels steht , weiß er doch schone eine Weile, dass es "seit der Ankunft der Minderjährigen immer wieder kleinere Streitigkeiten zwischen den Jugendlichen gegeben (hat), die teilweise auch mit Hilfe der Polizei geschlichtet wurden". Das war doch abzusehen! Welche naive Vorstellung haben diese Politiker eigentlich?! Und natürlich dann noch Amtsleiter Daniel Kommnick: "Wir wollen die Flüchtlinge im Ort haben, aber nicht mit dieser Zusammenarbeit und dieser Enge."  Ach ja?? Dass dann auch noch Stadtjugendamtsleiterin Maria Kurz-Adam versprach, "alle notwendigen Schritte zu veranlassen, damit es nicht mehr zu solchen massiven Vorfällen kommt", ist ein Witz, ein schlechter. Die sozialpädagogische Betreuung solle " deutlich verstärkt" werden -- das ist dann schon nicht mehr zum Lachen... eher zum Heulen: Denn völlig illusorisch wird da weiter Geld raus geschmissen, ohne dass es eine Lösung gibt. Wer glaubt denn wirklich, dass diese Asylgruppen sich bequatschen lassen und plötzlich zu Gutmenschen mutieren (wie es manche dort wohl tatsächlich denken)? Die Spirale von Aggression untereinander (Neger contra Araber), Delikte re. Bevölkerung...es wird nur noch schlimmer!

Der Politik wird schön langsam unwohl.
 

[9:00] Sie möchten 5-Sterne-Luxus: Flüchtlinge zu fein, um in einer Turnhalle zu übernachten

[12:30] Leserkommentar-DE:
ich bin ein Schlesischer Aussiedler und wohnte etwa 6 Monate in dieser Art Unterkunft.
Einzelne Familien grenzten sich mit Schränken ab, Wände gab es nicht.
Trotzdem käme keiner auf die Idee zu meckern, wir waren freiwillig da und dafür waren wir auch DANKBAR ! Jemand hat uns ein Dach über dem Kopf gegeben, bis wir auf eigenen Beinen standen. Man hat sich benommen, damit das Leben erträglich ist, man war leise, die Küche und Toiletten hat man abwechselnd gereinigt (es macht mich wahnsinnig, wenn die Medien von dreckigen Toiletten in den Asylantenheimen berichten: die wollen hier angeblich arbeiten, können aber nicht mal ihre eigene Scheisse aufwischen!) ...und wir flüchteten ja vor keinem Krieg!
Menschen, die sich zu fein sind, so zu leben, haben auch keinen Leidensdruck gehabt. Es sind keine Kriegsflüchtlinge, sondern verfolgen mit ihrem "Umzug"offenbar andere Ziele.
Wer also kein "armer Kriegsflüchtling" ist, sollte auf der Stelle in den Flieger gesetzt werden, die Kosten für das hin und her + für die sinnlos umgebaute Unterkunft sollte man aber erst mal abkassieren. Das ist meine Meinung.
 

[9:00] Profil: Islam-Theologe Ednan Aslan: "Wir haben diese Ideologie gesät, jetzt ernten wir die Früchte"

Die Islam-Funktionäre bekommen schön langsam Angst.


Neu: 2014-11-03:

[18:30] Der Schrauber zu Niedersachsen prüft Verbot der Hooligan-Demo

Hannover wappnet sich gegen einen möglichen Ansturm von Hooligans und Neonazis. Während die Behörden ein Versammlungsverbot prüfen, mobilisieren Gewerkschaften und Parteien für eine Gegenkundgebung.

Die Showeinlage in Köln, die der Verfassungsschutz dort initiiert hat um die Demos gegen Islamisierung und Salafisten umdeuten zu können, hat wohl Erfolg gehabt.

Ab jetzt ist jede Demos gegen den Islam eine Hooligan Randale, wird verboten und unverzüglich zerschlagen, falls trotzdem stattfindend.
Die Islamisierer treten um sich, die Medien hyperventilieren und kreischen im schrillsten Antirechtsdiskant.

Hirnverbrannt ist bei diesen linken Idioten noch ein leichter Ausdruck. Was werden sie tun, wenn die Terrorwelle kommt?
 

[17:45] PI: Münchner Kopfabschneid-Androher: Anklage wegen Mord im Syrien-Dschihad

Der Verfassungsschutzchef von Nordrhein-Westfalen, Burkhard Freier, sagte jetzt im Interview allen Ernstes:

"Die allermeisten Salafisten sind friedlich"

Bis sie aus ihrem Schläferdasein erwachen und losschlagen. Solange die Gefährlichkeit der islamischen Ideologie hartnäckig ignoriert wird, kommen solch fatale Fehleinschätzungen zustande, die die Sicherheit der Bürger unseres Landes ernstlich bedrohen.

Diese Schläfer sollen jetzt aufgeweckt werden und mit ihren Attentaten im Westen beginnen. Bei der Rekrutierung spielen fanatische Ideologisierung und auch Geld eine Rolle (der Terrorist von St. Pölten sollte $50000 bekommen).

[18:45] Leserkommentar-DE:
Die Chef-Schläfer sind ja ein paar ganz aufgeweckte Zeitgenossen, die, so scheint mir, wissen was kommt!
50.000 Dollar??? HAHAHAHAHA... Leute mit dem Zeug anwerben und nach getaner Arbeit nicht auszahlen müssen, weil der Mist gegen Null geht?
Sehr schlau! Wenn Sie in Yuan bzw in Rubel zahlen würden, dann sollten wir uns Gedanken machen.
In diesem Sinne...

Diese Terroristen und Dschihadisten sind wie schon oft von den Medien beschrieben, soziale Randexistenzen mit hohen Ansprüchen. $50000 ist für die viel Geld.
 

[08:27] Phoenix: Heinz Buschkowsky - Im Dialog vom 19.10.2012Video


Neu: 2014-11-02:

[20:00] Focus: Oberstaatsanwalt über seine Erfahrungen„ Junge arabischstämmige Gewalttäter verachten unser Land“

[19:00] Cartoon: Sarazzin-Zitat

[18:00] Volkswut wachse: Deutsche Studenten hausen im Zelt – Wohnungen für Asylanten

[20:00] Leserkommentar-DE:
mich interessiert brennend, ob die besagten Studenten noch an der nächsten "Demo gegen rechts" teilnehmen und Plakate mit der Aufschrift "Göttingen ist bunt statt braun" tragen.

Wahrscheinlich nicht, aber das will man ja erreichen.
 

[16:50] Etwas Terror genügt schon: In Kanada kippt die Stimmung: Ablehnung gegen Muslime wächst

[18:00] Dr.Cartoon: Aus dem Artikel:

"Weltweit sieht die Stimmung ebenso düster aus: Eine knappe Mehrheit von 51 Prozent empfindet den Islam als bedrohlich."

Chapeu, Cheffe! Wie von Ihnen schon vor zwei Jahren vorher gesagt. Wenn es jetzt noch zu Terror in Europa, USA und Kanada kommt, dann kommen die Stahlbesen zum Einsatz!

Da kommt etwas Schärfers als Stahlbesen zum Einsatz.
 

[16:45] Kommt schön langsam die Angst? Salafist Pierre Vogel fürchtet sich vor den Hooligans

[16:30] Bitte im eigenen Amtssitz: Gauck: Deutschland kann mehr Flüchtlinge aufnehmen

[13:30] Die Siemens-Bosse wissen auch nichts: Siemens stellt Büros für Flüchtlingsunterbringung bereit

[16:50] Leserkommentar-DE:
Siemens zieht in München seine Mitarbeiter zusammen auf wenige Standorte und wird leere Standorte zuschließen.
Flüchtlinge in leeren Standorten unterzubringen bringt aber gutes Geld wie es scheint, sonst würden solche Ideen nicht freiwillig aufkommen.

Es mag Geld bringen, aber die Siemens-Bosse wissen nichts über die Verbindung zum Terror. Denn sonst würden sie strikt ablehnen.

[17:45] Der Bondaffe:
Da spart sich Siemens wenigstens die teuren Headhunter wenn die Spezialisten und Fachkräfte aus dem Ausland direkt über freiwerdende Büroflächen angeworben werden. Bin gespannt was die Belegschaft sagt? Die Siemensianer sind ja recht eigen. Aber so kann man die eigenen Angestellten natürlich auch aus der Firma rausekeln. Ein geschickter Schachzug.

[18:45] Der Schrauber:
Die Siemens Bosse sind einfach völlig verstrahlt und machen alles, was compliant und PC ist, egal was dahintersteckt.
Siemens ist quasi die Mutter aller Konzernsekten in DE, deshalb werden die würmerfreßerprobten Obersektierer auch auf die deutschen Unternehmen verteilt.
Siemensfizierung nennt man das und soll alle Großunternehmen zu Sekten umerziehen.
 

[10:40] Jetzt Focus-Cover: Dschihad, Salafisten, Kurden: Wie gefährlich ist der Islam wirklich?

[10:30] Focus-Interview: Buschkowsky warnt: Salafisten wollen uns ins frühe Mittelalter zurückbeamen

[12:45] Leserkommentar-AT:
Der Typ hat noch Hirn und anscheinend eine weit groessere Menge an Eiern als der Durchschnitt (Null)...alles noch dazu an der 'Front' in Berlin.... Hut ab mein Herr!
Weiter so - moegen andere feigen & dummen Politik-Hansi's in/um Wien bei Dir in die Lehre gehen.

[13:00] Der Schrauber:
Nur ins frühe Mittelalter? Ich sehe das als eine Verharmlosung, obwohl auch ich oft von Mittelalter diesbezüglich geredet habe.
De facto aber hat es selbst zu den finstersten Zeiten der Inquisition und Raubfürsten nicht derart verquaste Regeln gegeben, wie die, die der Islam auferlegen will.
Nie ist ein System derart in die Privatssphäre eingedrungen, daß sogar Musik hören, ein Bier trinken, nach der Verwitwung einen Freund zu haben etc. mit brutalster Folter und Massakrierung geahndet wurden, auch Burka und Co haben die Inquisitoren nicht verlangt. Zumindest nicht in dieser harschen Form.
Einzig ideologische Psychopathenregime wie etwa Pol Pot, die schon Brillenträger verfolgten, kommen da in die Nähe. Aber auch nur in die Nähe.
Realität ist, daß es in der gesamten Menschheitsgeschichte noch nie eine solche Gefahr für menschliches Leben gegeben hat, wie den praktizierten Islam.

[18:30] Leserkommentar-DE: Geleitwort an die Moslems:

Liebe Moslems,

wir Europäer, - aufgeklärt, neugierig,Technik-affin -, bedanken uns recht herzlich für den faszinierenden Einblick ins siebte Jahrhundert! Danke, daß Ihr, liebe Moslems, uns in einem kurzen, fünfzigjährigen Intermezzo diese Zeitreise ermöglicht habt.
Und aber nun - zurück mit euch in den Wüstensand, wir hier in Europa wollen Zukunft machen.

Beste Grüße, die europäische Zivilgesellschaft.

Das war eine Zeit, woe Köpfeabschneiden normal war.
 

[10:30] Das wird noch richtig extrem: Muslimfeindlichkeit in der Schweiz ist gestiegen

[13:00] Dr.Cartoon:
Tausende von Christen werden in muslimischen Ländern bedroht, versklavt oder gleich getötet. Christliche Kirchen werden niedergebrannt, Frauen und Mädchen vergewaltigt. In Europa erkennen wir seit einigen Jahren sehr deutlich eine schleichende Entwicklung in dieser Richtung. Das ist REALITÄT!
Und da beklagen sich muslimische Verbände über eine zunehmende Islamphobie!? Haltet euer Maul, packt eure Koffer und verlasst Europa in Richtung Mittelalter.

Sobald der Terror da ist, werden sie nicht mehr klagen, sondern alle nach Hause flüchten.
 

[10:15] Cartoon: Burkafrei

[10:15] Cartoon: Halloween

[7:15] Leserzuschrift-DE: Grossasyl:

bei uns in Essen Fischlaken baut das Land/die Stadt nun ein Großasyl für 800 Zudringlinge / Flüchtlinge mitten im Landschaftsschutzgebiet.

Es ist eine ländliche Gegend mit viel Wald und Spazierwegen. Essen Fischlaken hat 4350 Einwohner plus 800 Flüchtlinge, also jetzt 20% Fremdanteil.

Die direkten Anwohner sind aufgebracht, da die Flüchtlinge auch aus dem Asyl heraus können und die Kinder die Spazierwege zum Spielen nutzen. Dort joggen auch viele Frauen alleine oder zu zweit.

Die Anwohner duften dort ihre Häuser nicht einmal um eine Hundehütte aus Beton erweitern, weil es Landschaftsschutzgebiet ist und jetzt beim Großasyl ist das völlig unwichtig.

Natürlich wohnt auch kein Politiker des Stadtrats oder des Landes dort! Wo die wohnen, kommt natürlich kein Asylheim hin!

Der Politfuzzi der die Fragen der Anwohner beantworten sollte, hat viel geredet und nichts gesagt.

Sicherheitskonzept: für die Flüchtlinge ja; für die Anwohner in Arbeit.

Risikoanalyse: wenn Rechte demonstrieren sollten, ist die Polizei schnell da; für die Anwohner: da hat man wie immer ein Auge drauf; also nix!

Wenn einem Anwohner etwas durch die Flüchtlinge passiert, ist es ein Einzelfall und erscheint in Regionalteil der örtlichen Zeiten schön nach Pressekodex § 12: „Männer vergewaltigen Frau".

Wenn sich ein Anwohner wehren sollte, ist es ein bundesweiter Nazifall und erscheint in allen Medien schön nach: „Es ist schon wieder so weit".

Sollte es Demos gegen das Asyl geben, schicken die Politiker ihren militärischen Arm: die ANTIFA, die wie in Duisburg die alten Leute verprügelt. Das kommt aber in keiner Jauchensendung vor!

Ich sagte zu dem Mann, der nicht anbauen durfte: „Wissen Sie, warum Sie nicht anbauen durften?" „Nö!" „Weil Sie ein Deutscher sind!" Da sagte er zu mir: „Laß die mal bauen. Wenn die fertig sind, kommen die Hooligans und machen alles platt!"

Darauf ich zu ihm: „Bedenken Sie die drei Pflichten des bundesdeutschen Lohn- und Steuersklaven:

Arbeiten
Steuern und Abgaben zahlen
Schnauze halten"

Das Beste ist, daß die meisten Leute, die nicht direkt dort dran wohnen, interessiert es einen Scheiß! Aber wenn die Asylneger bei denen im Garten stehen, fangen sie an zu hyperventilieren.

Scheiß Land! Ich geh jetzt in den Schießsportverein und hol mir eine Waffenbesitzkarte!

Danke, sehr gut zusammengefasst. Genauso soll es rüberkommen. Es fehlt nur noch der Asylanten-Terror.WE.
 

[6:00] Das holt man sich auch herein: Bandenkrieg in Asylbewerberheim Schneeberg

[6:00] Video mit deutschen Untertiteln: Geert Wilders: “Deislamisiert die Niederlande!”


Neu: 2014-11-01:

[19:20] Welt: "Nun wisst ihr auch, was euch erwartet"

Vor zehn Jahren wurde Theo van Gogh von einem radikalen Muslim ermordet. Die tabufreien Debatten in den Niederlanden waren schlagartig vorbei – die liberale Gesellschaft hat nichts daraus gelernt.

[18:55] Seenotrettung endet, dafür gibt's jetzt das: Alarmtelefon für Flüchtlinge

An diesem Sonnabend ist die Mission Triton der EU-Grenzschutzagentur Frontex gestartet. Die Grenzschützer patrouillieren an der italienischen Küste und auf dem Meer. Sie sollen die Grenzen überwachen und gegen Schlepper vorgehen. Tritons erste Mission  ist also nicht, Flüchtlinge zu retten, sondern Grenzen zu überwachen. Dies könnte dazu führen, dass wieder mehr Flüchtlinge in Seenot geraten. Einen Notruf für diese Menschen bietet ein Projekt, an dem auch Bremer beteiligt sind.

[19:25] Der Jurist zum Alarmtelefon:

Gute Sache, dieses Alarmtelefon. Nach Europa per Anruf sozusagen. Man könnte das noch verbessern: Telefonzellen an der afrikanischen Küste aufstellen. Wer anruft (Gratisnummer, um Barrieren zu vermeiden!) wird dann standesgemäß abgeholt. 


[18:30] Blu-News: „NRW Wohlfühlzone für Salafisten”

Während die Zahl der Salafisten in Nordrhein-Westfalen explodiert, verkündete das von Ralf Jäger (SPD) geführte Landes-Innenministerium stolz erste Erfolge des Salafisten-Aussteigerprogrammes „Wegweiser”: Einige der „gefährdeten Jugendlichen” gingen wieder zur Schule oder hätten wieder Kontakt zu ihrer Familie. Theo Kruse (CDU) warf Jäger danach vor, sich die Realität schönzureden. Zu der gehört auch, dass ein „Scharia-Polizist” aus dem Umfeld von Sven Lau bis Anfang Oktober in der Gepäckabfertigung des Düsseldorfer Flughafen gearbeitet hat.

Immer dieser Irrglaube, dass man mit Prävention und Streichelkurs irgendetwas ausrichten könnte.

[19:30] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Eigentlich glaubt der ja auch gar nicht daran, sonst würde er seine Landsleute nicht gnadelos verfolgen und strafen, wo immer er irgendein Recht beugen kann. Etwa bei der Unterdrückung der Demokratie, indem er Parteien außerhalb des Dekadenz- und Verratskonsenses mit Maßnahmen terrorisiert, die so hanebüchen sind, daß selbst die NRW Parteienjustiz sie kippen muß. Musel Ralle gehört auf jeden Fall auf einer Verhaftungsliste ganz oben eingeordnet. Zusammen mit seinen Gouvernanten Kraft und Löhrmann.


[17:00] NTV:
Seenotrettung endet Flüchtlinge sollen wieder ertrinken

Ein Jahr lang hat sich Italien darum bemüht, Menschen im Mittelmeer das Leben zu retten. 150.000 Flüchtlinge wurden aufgegriffen. Damit ist es nun vorbei.

Italien hat die Asylanten sicher nicht "freiwillig" gerettet, sondern musste das tun, damit möglichst viele hereinkommen. Jetzt hat man genug. Das ist ein Anzeichen dafür, dass bald die nächste Phase kommt: aus Asylanten werden Terroristen.WE.


Neu: 2014-10-31:

[14:30] Der Jurist zu: Sicherheitsdienst bewacht Reinigungskräfte im Flüchtlingsheim in Oberhausen

Vergangenen Dienstag wurde eine Reinigungskraft im Sterkrader Flüchtlingsheim für Männer an der Weierstraße mit einem Messer bedroht - nun wachen Sicherheitsleute über das Reinigungspersonal. Währendessen will die Stadt Pläne erstellen, in denen die Flüchtlingsbetreuung gestärkt werden soll.

Arbeitsteiliges Verfahren im Jahr 2014:
Die Flüchtlinge "residieren".
Die Deutschen putzen für sie.
Die Putzer müssen bewacht werden, weil sonst:
Die Flüchtlinge attackieren die Putzer.

[18:30] Schön aufgelistet. Die Politiker auf allen Ebenen machen sich total zum Affen, weil sie das Problem nicht wirklich durchschauen - ein Werkzeug zu deren Demontage ist es.WE.


[10:50] Cartoon: Europa-Tournee

[10:45] Passt gut zur EU: Wie Belgien zur Dschihad-Brutstätte wurde

[10:00] Cartoon: Pirincci-Zitat

[8:00] Unzensuriert: Asylanträge stiegen um 150 Prozent - Dschihadisten sind überwiegend Asylanten

Wenn der Terror bei uns richtig los geht, dann seid ihr dran, Politiker und Asylanten.


Neu: 2014-10-30:

[17:30] Die Politik beginnt sich zu drehen: "Damit müssen Muslime leben lernen" Dieter Nuhr bekommt Rückendeckung aus der Politik

[17:20] Geld spielt dafür keine Rolle: Stadt baut Groß-Asyl im Essener Süden für 26,8 Millionen Euro

[17:20] Augsteins Verblendung ist unendlich: Hooligan-Krawalle: Unsere Rechten und der Islam

[18:50] Der Schrauber:
Gegen Augstein waren die Inquisitoren, die sich weigerten durch Galileos Fernrohr zu schauen, um seine Thesen mit eigenen Augen sehen zu können, geradezu offene Aufklärer.
Die religiöse Realitätsverweigerung ist unfaßbar, der Charakter unfaßbar mies.
Denn eines ist klar: Jeder Mensch, der aufrecht gehen gelernt hat und ein wenig an Lebensqualität interessiert ist, muß zwangsläufig islamophob sein. Denn in keinem islamischen Land gibt es auch nur den Anschein von Normalität, nur blutrünstiges Strafen, Schlachten, Foltern. Für Kleinigkeiten, an die ein normaler Mensch gar nicht denkt. Etwa Kopf ab für Weihnachtsmarkt.
Umgekehrt: Jeder Islamversteher ist für mich eine miese Ratte oder ein Lügner, also auch eine miese Ratte.

Das Erwachen wird böse.
 

[10:53] Kölner Stadt-Anzeiger: Abou-Nagie hetzt gegen Weihnachten

Der Kölner Salafisten-Prediger Ibrahim Abou-Nagie hat sich wieder einmal zu Wort gemeldet: In einer Videobotschaft hetzt er gegen Weihnachten und „Ungläubige". Das Fest sei für Muslime Gotteslästerung. Wer es feiert, komme in die Hölle.

Dies kann nur mehr unter der Achtung der Meinungsfreiheit hingenommen werden, ansonsten.......................Soll heimgehen dieser Psycho!

[09:03] PI: Offenbach: Moslems zwingen jüdischen Stadtschulsprecher zum Rücktritt

Dass sich jüdische Mitbürger dank der moslemischen Bereicherung in Deutschland zunehmend wieder wie in den 30er Jahren fühlen, ist seit den Pro-Gaza-Hass-Demonstrationen in unseren Städten kein Geheimnis mehr. Auch auf Schulhöfen werden alle Nichtmoslems von ihren islamtreuen Mitschülern immer häufiger attackiert. Nun traf es Offenbachs Stadtschulsprecher, der so lange terrorisiert wurde, bis er aus Sicherheitsgründen aufgeben musste.


Neu: 2014-10-29:

[16:55] ntv: Für Asylbewerber brechen bessere Zeiten an

Strenge Residenzpflicht, schlechte Jobaussichten und kaum Geld: Wer in Deutschland Asyl beantragt, trifft auf hohe Hürden. Diese will die Bundesregierung nun lockern - auf Druck aus dem Südwesten. Die Linke klagt, das sei längst nicht genug.

Hohe Hürden? Lächerlich!


[16:50] Blu-News: Eskalation beim Salafisten-Prozess

Am Dienstag mussten zwei Angeklagte im Salafisten-Prozess an ihren Händen gefesselt und mit Gewalt von Polizeibeamten in den Gerichtssaal zurück gebracht werden. Die beiden Salafisten hatten sich nach der Mittagspause geweigert, ihr Gebet vorzeitig zu beenden. Vor der Pause wurde bekannt, dass ein Angeklagter den Justizangestellten mit deren Tod gedroht hatte, wenn sie ihn beim Beten stören oder anfassen.

[15:51] merkur: Dieter Nuhr: Jetzt springen ihm Kollegen bei

[13:30] Der Hetzer zu Dänemark: Aus dem Dschihad zum Psychologen

Gespräche, Jobsuche, Termine beim Psychologen: Die dänische Stadt Aarhus will Syrien-Rückkehrer wieder integrieren - aber die Angst vor einem Import des Terrors wächst.

Mir würde da ja was Besseres einfallen, wie mit diesen Kopfabschneidern zu verfahren wäre. Nach einem alten biblischen Motto, das jeder HG-Leser kennt. Aber die linksgrünverschwulten analfixierten Muselverehrungszwangsgestörten aus Skandinavien bekommen ja nicht anderes mehr in ihren Schädel rein, als solch einen Schwachsinn, wahrscheinlich deshalb, weil dieser Schädel bereits von hinten bis in den Dünndarm gesteckt wurde. Dazu kann ich nur sagen: Wer einem anderen immer weiter den Arsch kriecht, landet irgendwann im Magen und wird dann einfach ausgekotzt!

Sobald der Terror kommt, kommen auch in DK nicht mehr Psychologen zu den Terroristen.

[15:46] Leser-Kommentar-DE zum Beitrtag des Hetzers:

zur Aussage vom Juristen „Warum der Schlachtruf "Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet", nicht mit der Verhetzungsnorm kollidiert, soll mir mal jemand erklären."
Wenn unsere Elite dies gut heißt. So könnte man auch sagen, Ungläubige sind jene die nicht zum Christentum gehören... Ungläubig... ist der, der als ungläubig definiert wird...
Ein schriftliches Zitat eines Journalisten gegen den Islam oder Koran, hat folgen.
Ein Buch voller Tötungsaufrufe gegen Christen, Juden...wird toleriert.
 

[13:15] Leserfrage-DE: gibt es schon Verhaftungslisten?

Ich denke, die wenigsten HG-Leser sind rechtsradikal und generell ausländerfeindlich und haben vielleicht den türkischen ehemaligen Mitschüler noch als Freund oder den portugisischen Fußball-Vereinskamerad oder schätzen die italienische Familie in der Nachbarschaft. Jedoch haben viele HG-Leser, ein enormes Problem mit unserer linksgrünen Politik, den politisch korrekten Medien, linksgrüne Richter und Staatsanwälte, die eine zunehmende Islamisierung unserer Gesellschaft und somit die Unterwanderung der Interessen und Traditionen der deutschen Bevölkerung vorantreiben.
Meine Frage wäre daher, kennt jemand eine Internetseite, auf welcher sämtliche deutsche Personen namentlich aufgelistet sind, welche sich hier bei der Benachteiligung und Diskreditierung deutscher Interessen und der deutschen Bevölkerung besonders hervor tun?

Beispiel Liste:
Name: Martin Patzelt, CDU - schiebt an, dass deutsche Bürger Flüchtlinge in ihren privaten Wohnungen aufnehmen sollen, dürfen (und vielleicht bald müssen)
Name: Richter Karl-Heinz Münzer, LG Rottweil - beurteilt einen Moslem nach einem Mord an einem deutschen Rentner als vermindert schuldfähig, da man den kulturellen Hintergrund und das Ramadan-Fasten des Mannes berücksichtigen muss.
u.s.w.

Es sollten aufgeführt sein Politiker, Journalisten, Richter, Staatsanwälte u.s.w.
Man soll sich nach dem Tag X an diese Leute erinnern, denn es gibt zu viele Wendehälse, die dann nach dem Tag X nichts mehr von Ihren Taten gegen die deutsche Bevölkerung wissen möchten und sich gerne wieder in irgendwelche Ämter hieven wollen.

Vielen Dank für Ihre Arbeit

Vor einigen Monaten haben wir bereits eine solche Website gebracht. In manchen Staaten soll es bereits derartige Verhaftungslisten geben. Die Verantwortlichen werden bestraft werden, das ist klar, aber noch nicht wie.

[13:50] Leserkommentar-DE:
soweit mir bekannt git es eine Internetinitiative, welche Verantwortliche aus diesem heutigen System registriert. Diese lautet "nuernberg 2.0" - die haben eine volle Datenbank....diesmal sollte keiner wie vor 25 Jahren entwischen!!
 

[12:00] Cartoon: Halloween

[11:30] Leserzuschrift-DE zu Thomas de Maizière "Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter"

Islamisten aus Frankfurt oder Dinslaken morden für den IS. Der Bundesinnenminister verweist nun auf die Verantwortung der deutschen Gesellschaft. Berlin will EU-weit Fluggastdaten speichern.

De Maizière sagte, Deutschland habe die "verdammte Pflicht und Schuldigkeit, dafür zu sorgen, dass der Terror nicht aus Deutschland in die Welt getragen wird". 450 Kämpfer halte er für viel, vor allem deshalb, weil die Zahl rasant anwachse.

Aha, die sollen uns den Kopf abschneiden !

An den Widerstand der Deutschen glaube ich nicht.
Die richtigen Kämpfer werden immer älter, das ist wahrscheinlich ( 50 Jahre ) so geplant, die Jungen sind Pfeifen und rennen teilweise schon mit Bart herum.

Die Zeit haben die mit einkalkuliert. Die Alten schimpfen und den jungen Deutschen ist es egal .

Leider !!!!!!!

Hier zeigt sich wieder einmal, wie unendlich hilflos die Politiker sind.

[12:50] Leserkommentar-DE: Die lassen sich alle, bis auf die ohne Geld, in der Heimat beerdigen !

UND DAS IST NICHT DEUTSCHLAND !!!

Die meistens kommen zum Abkassieren !

Die sich hier etwas aufbauen wollen werden genauso verfolgt wie die Deutschen.

Da jetzt der Protest beginnt, jeder ist bedient, wurde in Köln diese Falle aufgebaut.
Endlich haben sich Gleichgesinnte organisiert - ohne das geht es nicht - wird jetzt der Polizeistaat etabliert.
Die kennen das von der DDR - man wird jeden Protest unterdrücken. bis es zu spät ist.
Deutschland soll vernichtet werden.
Damit es richtig funktioniert GANZ EUROPA MIT !

GERMANY MUST PERISH !

Ohne Organisation geht es nicht, bei denen sind alle Moscheen miteinander verbunden und werden am Tag X zusammen arbeiten.

Also schickt sie lebend zurück in die Heimat.
 

[8:15] Mannheimer-Blog: Kommentar eines Moslems angesicht des Hooligan-Demo in Köln: “Wir Musime werden euch Barbarren alle Gliedmaßen abhacken und eurre Frauen und Kinder in die ewige Sklaverei schicken!” “

Leserkommentar-DE:
Diese Schmarotzer aus dem ausgehenden Mittelalter !!!
Wenn ich so eine mit Kopftuch und einen mongoloiden Bartträger sehe, muss ich mich beherrschen sonst flippe ich aus!

[8:50] Leserkommentar-DE: Keine Sorge, lieber Leser:

Die Moslems fühlen sich grade stark, weil sie eine gewisse Menge hierzulande erreicht haben und denken, es gehe immer so weiter und jetzt hätten sie gewonnen. Dabei haben wir noch nichts gegen sie unternommen.
Wenn das kommt, sieht die Sache anders aus. Die Moslems kämpfen grundsätzlich nur mit 5-facher Überlegenheit.
In der Unterzahl sein und noch Schlachten gewinnen, das kennen wir vornehmlich von Deutschen. Und das werden die auch realisieren müssen.
Ist nur noch ein kleiner Schritt dahin. Dann ist es aus mit den dicken Sprüchen.

Die politische Wetterlage wird sich bald radikal ändern. Die laufen alle in eine gigantische Falle.

[12:00] Der Stratege:
Warum wird der Verfasser des Kommentars (Samir Nin) im Mannheimer Blog nicht sofort wegen Verhetzung angezeigt? Dies sollte eigentlich sogar von Amtswegen erfolgen, da es sich hier um ein Offizialdelikt handelt?

Noch dürfte kaum ein Staatsanwalt eine solche Anklage wagen, die sind alle zu verängstigt, auch wenn sie innerlich kochen.


[7:45] Der Jurist zum Koran-Verbot in Wiener Neustadt (gestern):

Es wird Zeit, dass die Verteilung des Korans, dieser Hetz-Bibel der Surensöhne, endlich untersagt wird.
Die Verteilung des Korans in einer breiten Öffentlichkeit erfüllt den Tatbestand der Verhetzung (§ 283 öStGB).
Solange in diesem Schinken (=österreichisch für: Scheißbuch) dazu aufgerufen wird, eine individualisierte Gruppe wegen deren Religion ("Ungläubige") zu töten, sehe ich eine nicht zu leugnende strafrechtliche Relevanz.

Warum der Schlachtruf "Tötet die Ungläubigen, wo immer ihr sie findet", nicht mit der Verhetzungsnorm kollidiert, soll mir mal jemand erklären.

Der publizierte Aufruf "Ungläubige zu schlachten" ist die Urmutter der Verhetzung. Ob damit die "öffentliche Ordnung gefährdet" wird, mögen die Legionen an gekreuzigten oder geköpften Ungläubigen beurteilen.

Also, zeigt die Islamisten wegen Verhetzung an.

PS: der Jurist hört im privaten Gespräch mit Kriminalbeamten und Staatsanwälten den totalen Hass heraus - in Bezug auf die Verhetzungsanzeige gegen mich:

Im Vergleich zu den Tönen, die die anschlagen, ist der Hetzer ein Chorknabe, der Kreide geschluckt hat.

Ich hoffe, dass der Gesinnungsterror bald ein Ende findet und man wieder frei sprechen darf. Es ist unerträglich in der grünen Diktatur. Ich bewundere Ihren Mut!

Die grüne Diktatur wird mit dem baldigen Grossterror und Staatsbankrott verschwinden.WE.

[11:45] Leserkommentar-DE: Leute entspannt Euch:

1. Alle diese Moslems sind feige, Sie operieren aus dem Hinterhalt. Das ist nicht schön, aber dadurch legtim sich mit aller Macht zu verteidigen.
2. Bei der Polizei kocht es, nur leider sind viele verschuldet und, sagen wir mal zu bequem, nicht mehr zu arbeiten als nötig, Staatsdiener eben :-) allerdings heisst das nicht, dass nicht verschiedene hochqualifizierte und ausgebildete Männer sofort gegen vernünftige Bezahlung die Fronten wechseln würden.
3. Es sind Privatarmeen im Gespräch und das bei meinen Kunden, die sicher Vermögen oberhalb 10 Mio € haben, auch in Edelmetallen :-) ausreichend.
Wehe dem, es kommen die Richtigen an einen Tisch, dann wars das mit Multikulti, denn denen stinkt es ohne Ende.
Also, WIR weichen nicht zurück, ausser um Anlauf zu nehmen diesen Musels auf den Arsch zu treten

Es ist also alles bereit für den grossen Backlash und die Ablösung der poliitschen Klasse.

[13:30] Der Hetzer - zum Beitrag des Juristen von 07.45 Uhr:

Stimmt, Herr Kollege, aber Kreide, welche selbstverständlich im Einklang mit der ökologisch korrekten Lebensweise unter Berücksichtigung der Halal-Vorschriften abgebaut wurde: Jede einzelne Muschel wurde artgerecht gehalten und anschließend schmerzlos geschächtet; alles zertifiziert durch eine Fatwah eines Imamosaurus idiotensis!

Das Schlimme ist nur: Cheffe wird wegen dieser harmlosen Äußerungen verfolgt und möglicherweise noch an den Nazi-Pranger gestellt, und die Musels fordern öffentlich zum Köpfeabhacken auf, ohne dass es einen Staatsanwalt auch nur einen Dreck interessieren würde. Eine Schande ist es, eine Schande! Schämt Euch, Ihr linken Idioten!

Das wird sich bald alles umdrehen.


Neu: 2014-10-28:

[18:07] Krone: Koran- Verteilung in Wiener Neustadt nun verboten

... dürfte keine Grüninnen-Gemeinde sein!
 

[15:15] Kopp: Nach »HoGeSa« jetzt »PEGIDA«: Hunderte demonstrieren gegen Islamisierung in Dresden

Vor wenigen Tagen sind mehr als 5.000 Menschen gegen Salafisten, Islamismus und die schleichende Islamisierung Deutschlands durch die Innenstadt von Köln gezogen. Die Suche nach den Gründen sowie Verantwortlichen für die Ausschreitungen im Rahmen dieser Kundgebung läuft in den sozialen Netzwerken noch auf Hochtouren, da bahnt sich für die linksgrünen Gutmenschen bereits die nächste Baustelle an: In Dresden haben mehr als 500 Menschen friedlich unter dem Motto »Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes« (PEGIDA) demonstriert.

[13:30] Cartoon: Vogels Eier

[13:30] Cartoon: Islamisten

[13:15] Mannheimer-Blog: Israelischer Journalist über die Islamisierung Europas: Muslime der vierten Generation “betrachten sich als künftige Herren Europas”

Nach dem Grossterror sind sie Pariahs.
 

[11:50] Und über die Intellektuellen: HEINZ. G. JAKUBA: Akif Pirincci über “Multikultibesoffene Politik, Asylanten, Flüchtlinge und Migranten-Gewalt”

[11:30] Man sollte den Anzeiger anzeigen: Medienjurist zur Nuhr-Diskussion: "Ich sehe bei der Strafanzeige keine Chance auf Erfolg"

[13:00] Der Jurist:
Der Anzeiger sollte gleich hochkant aus Europa rausgeschmissen werden. Begründung: Er hat europäisch, abendländische Werte nicht im Ansatz kapiert und ist daher in einem Scharia-Staat besser aufgehoben.
Diese islamischen Hupf-Dohlen glauben mittlerweile wirklich, dass sie mit ihrem Gejammere und ihrer Dauerbetroffenheit Grundrechte wie Meinungsfreiheit, Kunstfreiheit, Versammlungsfreiheit etc aushebeln könnten.
Weg mit ihnen! Und alle Zeitgeistschwuchteln, die das unterstützen auf Verhaftungslisten setzen.
 

[11:30] Leserzuschrift-AT zu Islamgesetz: Wer fürchtet sich vor dem Islam?

Der Meinungsumschwung in der Bevölkerung gegen Multikulti und besonders gegen den Islam wird immer offensichtlicher. Ein gutes Beispiel: da gibt es eine Ursula Fatima Kowanda-Yassin (die heißt wirklich so), die, Zitat "lehrt am Privaten Studiengang für das Lehramt für islamische Religion an Pflichtschulen (IRPA) und ist für das Interreligiöse und interkulturelle Beratungszentrum der IRPA und KPH Wien/Krems tätig". Nun, diese Urschel Fatima veröffentlicht im linken "Standard" unter dem Titel "Islamgesetz: Wer fürchtet sich vor dem Islam?" einen flammenden Appell dafür, doch keine Angst vor dem Islam haben zu müssen, ihm tolerant zu begegnen, und bla bla bla

In diesem Medium ein Heimspiel, möchte man meinen. Aber weit gefehlt: der Artikel und der Islam allgemein werden von den Forumsteilnehmern in der Luft zerrissen. Nur ein Beispiel für einen Kommentar:
"Der Islam ist ein Unterdrückungs- und Herrschaftsinstrument mit starken faschistoiden Tendenzen."
Bewertung: 43 x grün und 2 x rot

Der Wind dreht sich ...

Und das im linken Standard. Der Wind dreht sich wirklich.

[13:30] Der Schrauber: In Sachen Islam scheint sich wirklich das Eine oder Andere zu drehen:

http://www.welt.de/debatte/kommentare/article133712722/Islamophobie-Wir-nennen-es-Aufklaerung.html

"Auch die von MTV abgefallene und zum Islam konvertierte Moderatorin Kristiane Backer stellte in der Runde von Maischberger bereits im dritten Satz klar: "Das, was IS macht, hat mit dem Islam überhaupt gar nichts zu tun." Man fragt sich nur, warum Muslime ständig in diese Talksendungen gehen, wenn das alles nicht mit ihrer Religion zusammenhängt.

"Das hat nichts mit dem Islam zu tun." Was für ein angenehmer Schutzschild. Es ist dieser Reflex, alles von sich zu schieben, der einen vernünftigen Diskurs über die Gefahren, die vom Islam ausgehen, unmöglich macht. Stattdessen bescheinigt man allen, die die konservativen und radikalen Auswüchse des Islam kritisieren, an einer schweren Form von "Islamophobie" zu leiden."

Ein so klarer Artikel gegen die Islamversteher wäre vor Kurzem noch undenkbar gewesen.
Sehr bezeichnend das Titelbild: Voltaire, der vor Jahrhunderten schon klar über den Islam geschrieben hat. So klar, daß man seine Schriften heute als aktuelle Artikel einstellen könnte, weil alles zu den Ereignissen und Fakten paßt.
Und wenn das, was vor Jahrhunderten schon Fakt war und zurecht in zivilisierten Gesellschaften abgelehnt wurde, jetzt noch in dieser Eindeutigkeit, oder gar noch gesteigerten Vehemenz zutrifft, dann ist wohl alles klar.
Islamverstehern braucht man nicht zuzuhören, man muß sie übertönen und verjagen.
Hier kann man Voltaires Ausführungen nachlesen:
http://michael-mannheimer.info/2011/07/11/vernichtende-kritik-der-islam-im-urteil-historischer-denker/
 

[11:20] "Rechtsauffassung" moderater Muslime - Video: The Moderate Muslims

[8:15] PI: ARD porträtiert den Islamischen Staat

[7:20] MDU ist eine Islamisten-Partei: Verfassungsschutz warnt vor muslimischer Partei


Neu: 2014-10-27:

[20:10] Cartoon: BRD-Prioritäten

[20:00] Welche Strafen sie verlangt: Scharia

[19:15] Leserzuschrift-DE: Asylanten und Brandschutz:

Hatte am Wochenende ein lustiges Gespräch mit einem von der Feuerwehr, es ging um die Brandschutzabnahme von einer
Asylantenunterkunft. Er sagt so aufwändige Branschutzmaßnahmen hätte er noch nie gesehen. Alle Elektrogeräte neu.
Begründung : Wer will denn das verantworten wenn es hier mal brennt.

Das ist allen wohl (wörtlich ) scheißegal was das kostet. Alle rechnen mit Bränden in solchen Unterkünften.
Keiner will sich dann nachsagen er hätte nicht alles Menschenmögliche getan die Asylanten zu schützen.
Da wird überall rumgekokelt, ständig gegrillt ( auch Innen ). Das will alles bedacht sein.
Es scheint so daß unser Wertvollstes ( der Asylant ) unter allen Umständen vor Schaden bewahrt werden muß.
Da wird sogar überlegt Holztüren gegen Metalltüren auszuztauschen.

Wer will auch die Verantwortung übernehmen wenn sich so ein gemütliches Lagerfeuerchen aus zertretenen Holztüren zu einem
Zimmerbrand ausweitet ? Also müssen Metalltüren her. Die Mittel werden bewilligt. Wer sollte das auch verantworten da
Mittel nicht zu bewilligen, wo doch das Brandschutzgutachten auf diese Gefahr hingewiesen hat ?

Geld spielt keine Rollen wenn es um die Absicherung der Beamten- und Politiker-Ärsche geht. Das sollte auch gross herauskommen.
 

[18:20] Leserzuschrift-DE zu Weil junge Flüchtlinge die Freier beklauen Rotlicht-Schläger jagen Taschendiebe

Manchmal gefallen mir sogar die Schlagzeilen der Bildzeitung. *grins Wenn's ums Geld geht, dann sind Vater und Mutter Ausländer. Geschäfte vermiesen geht mal garnicht.
Schätze die restlichne "Teppichpiloten" werden sich, wenn sich das rumspricht, nun mit "Hartzer Käse" begnügen und zumindest auf dem Kiez nicht mehr klauen gehen. Selbst die brauchen Zähne zum kauen. Und lernen tun die nur durch "Aua"!

Die Zuhälter setzen sich eben zur Wehr.

[19:30] Dr.Cartoon:
Gestern Holligans und Rechte in Köln, heute lesen wir von Rotlicht-Schlägern, welche Taschendiebe jagen. Der deutsche Michel lernt gerade, dass man sein Schicksal bald selbst in der Hand nehmen muss.
 

[17:30] MMnews: Akif Pirincci: Brief an Dieter Nuhr

[15:30] Er hatte leider einen Multikulti-Malus: Überfallener Rentner wegen Totschlags verurteilt

STADE. Ein gehbehinderter Renter, der in seinem Haus in Sittensen einen Einbrecher erschossen hatte, wurde vom Landgericht Stade des Totschlags für schuldig befunden. Das Gericht verurteilte den 81 Jahre alten Mann zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung, obwohl Staatsanwaltschaft sowie Verteidigung für einen Freispruch plädiert hatten, wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet.

Vermutlich wird auch die Justiz zum Hassaufbau auf den ganzen Staat entsprechend gesteuert.

[16:15] Leserkommentar-DE:
Solche Urteile werden von Richtern nicht gefällt, um Hass zu schüren, sondern weil sie politisch gesteuert werden und gehirngewaschen sind.
Sie sind Hampelmänner.

Aber doch wurde es gesteuert: über jahrelange PC.

[17:30] Leserkommentar-DE:
mein erster Gedanke, als ich das Urteil gelesen habe, war, dass evtl. damit dem kleinen Michl gezeigt werden soll, dass er auf alle Fälle bestraft wird, wenn er sich zur Wehr setzt – selbst mit 81 und Gehbehinderung! Wäre es ein Familienvater mittleren Alters gewesen, wäre er nicht mit Bewährung und neun Monaten davon gekommen. Denn dann hätte man gleich die ganze Familie samt Haus kassieren können: Stichwort Familienbetreuung und wirtschaftlicher Untergang bei Ausfall eines Einkommens.

Nachdem auch der Staatsanwalt einen Freispruch forderte, haben wir hier einen ängstlichen Richter, der offenbar von den Banditen unter Druck gesetzt wurde.

[17:45] Der Schrauber zum Leserkommentar 16:15:

Nein, sie sind Verbrecher. Und zwar die miesesten Verbrecher überhaupt.
Die wissen genau was sie tun und warum. Das war zu allen Systemzeiten so, auch unter einem Freisler.
Sie wollen Willkür und Terror verbreiten, Angst und Schrecken, ohnmächtiges Untertanengefühl erzeugen.
Dafür sind die angetreten.
Daher ist ganz klar: Dieses Mal müssen diese Verbrecher drakonisch bestraft werden, die Namen müssen festgehalten werden.
Natürlich mal wieder Niedersachsen, was sonst, das sind und bleiben mit Abstand die Schlimmsten.

Die Justiz wird sicher ordentlich Fett abbekommen.
 

[14:30] Von einem, der ausgetreten ist: Wie ich den Islam als ehemaliger Moslem sehe

[12:50] Welt: Einschüchterungversuche erzeugen Klima der Angst

Die Anzeige gegen Dieter Nuhr hinterlässt ein mulmiges Gefühl. Seit Jahren versuchen radikale Muslime, die Meinungsfreiheit einzuschränken. Mit Erfolg: Künstler meiden das "heiße Eisen" Islam.

[14:00] So, jetzt lässt man es raus: es ist eine Einschränkung der Meinungsfreiheit, bei der die Justiz mitmacht.


Neu: 2014-10-26:

[20:00] Video - neue Version: Andreas Rebers - Der Islamist 2014

[19:50] Dr.Cartoon zu Demo in Köln: Gewalt-Eskalation! Flaschen und Steine flogen - Verletzte, Festnahmen

Auch wenn es bei dieser Demonstration nicht zu einer direkten Konfontration mit Salafisten kam, man födert den Hass der Hooligans. Und nicht nur auf Salafisten, sondern auch auf das System.

Ja, die Wut wachse.
 

[18:00] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlinge wollen nicht in Container - SPD spricht von "Übergangslösung"

Das Anspruchsdenken ist unglaublich. Kein Geld, aber immer nur fordern!
Mein Vater ist mit 16 Jahren in den 2.WK eingezogen worden. Halten bis zum letzten Mann, wurde ihnen gesagt. Als sie nur noch zu dritt waren, sind sie geflüchtet. Zu Fuß, bei Nacht - ohne Essen! Zwischenzeitlich war der Krieg aus und sie wussten nicht, wo die Familien geblieben waren. Mein Vater war glücklich, bei einem Bauern unterzukommen. Er durfte über dem Pferdestall schlafen (das war nicht ganz so kalt) und musste für seine Ernährung arbeiten.

Heute glaubt wohl jeder "Flüchtling", dass er hier gleich eine 3 - 4 Zimmer Wohnung und alles andere auch umsonst erhält.

Diesen Leuten mache ich keinen Vorwurf. Man kann es ja versuchen! Aber die Politiker, welche unser Steuergeld nicht ordentlich verwalten, sondern zum Fenster hinauswerfen, welche jedem Flüchtling das Geld nur so hinterher werfen, während bei uns die Rentner den Müll nach Pfandflaschen durchsuchen, die muss man zur Verantwortung ziehen.

Wieso holt man uns die Probleme der halben Welt nach Hause?

Wahrscheinlich sind es nicht die Asylanten, die so fordern, sondern deren linke Unterstützer. Diese stehen wohl auch im "Drehbuch".

PS: so saftig haben wir die Leserkommentare gerne.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Schön langsam tun mir die Afrikaner leid. Wenn das wirklich Flüchtlinge sind, müssten sie froh sein, in Deutschland in schönen Containern wohnen zu dürfen. Immerhin gibt es hier Obdachlose. Wenn sie also nicht kackdreist sind, werden sie also anscheinend von irgendwelchen politischen Aktivisten instrumentalisiert. Mit diesem Verhalten malen sie sich ein Zielkreuz auf die Stirne, wie ein HG-Leser einmal schrieb.

Dass sie das tun wissen sie nicht.
 

[15:30] Aus dieser EU sollte man austreten: EU klagt Österreich: Zu wenig Rechte für Türken

[15:30] Silberfan zu Nach Anzeige bezieht der Kabarettist klar Stellung

Jetzt geht der Kabarettist Dieter Nuhr in die Offensive und hat den Vorwurf anti-islamischer Hetze zurückgewiesen. "Ich finde es lustig, weil ich ja keine Religionsgemeinschaft beschimpfe", sagte Nuhr der "Welt am Sonntag".

Der Comedian selbst reagierte auf die Vorwürfe gelassen: "Bin von Islamisten als 'Hassprediger' angezeigt worden, weil ich den Koran richtig zitiert habe. Bitte um regelmäßige Besuche im Gefängnis!", witzelte er auf Facebook. Verärgert zeigte sich Nuhr über die "Neue Osnabrücker Zeitung". Die hole sich ausschließlich Meinungen bei den Islamisten ein und zeige sich verständnisvoll. "Die Frage ist: Braucht ein Land, das solche Zeitungen hat, überhaupt noch Islamisten?"

Dieter Nuhr macht Rundumnschlag auch gegen die Presse, besser gehts nicht!

Der Islam wird das Land verlassun und die linken Zeitungen werden untergehen.
 

[13:10] Richtig so: Bayerns Innenminister will Salafisten abschieben

[15:40] Der Schrauber: Nebelkerze! Gar nichts macht der:

Einen lächerlichen Hirni hat er jetzt medienwirksam abgeschoben, der hat eh schon seinen Anwalt, das zieht sich also und ist nicht einmal in Stein gemeißelt. Ruck zuck ist der wieder hier.
Was hat er bisher geschafft? Den Fall Mehmet, jahrelanges Hickhack und selbst da ist noch keine tatsächliche Ruhe drin.
Also Ergebnis: Mit grenzenlosem Optimismus schafft der 10 Stück in 10 Jahren.
Bei tatsächlicher Einreise von 250k Asylanten, zzgl. Familienzuzug, Zigeuner/EU-Migranten.
Von denen werden 97% abgelehnt und keiner abgeschoben.
Völliger Blödsinn, heißt einfach nur: Es geht so weiter!
Wenn nicht rigoros der Zustrom gestoppt wird, ist eh Ende.
Derweil gibt es dann Spinntisierer linker Provenienz und Penetranz, wie etwa den früheren TAZ Mann und jetzigen Chefideologen des Satiremagazins Titanic, der greint:
Zitat:
"Ein besonders drastisches, dafür aber sehr anschauliches Beispiel für eben diese Grenzüberschreitung lieferte erst unlängst der frühere Redakteur der linksalternativen Berliner "tageszeitung" und heutige Autor des Frankfurter Satire- Magazins "Titanic", Wiglaf Droste. " Wenn ca. 100 Millionen Asylanten, egal wie arm, krank und kriminell sie immer sein mögen, aufgenommen und gleichwertig und anständig behandelt worden sind", schrieb Droste in einem keineswegs satirisch gemeinten Artikel," dann darf an einem Kneipentisch ein Besoffener einmal leise seine Überfremdungsbeschwerden führen – aber keinen Tag eher. Die Deutschland-den-Deutschen! – Deutschen ... haben den Rand zu halten und sich nicht zu mopsen. Tun sie es doch, gehören sie – ja doch! – deportiert, an den dunkelsten, kältesten und elendesten Ort, der sich in diesem Universum finden läßt. Dort dürfen sie dann in der Scheiße, die sie im Kopf haben, ersaufen."

Genau diese werden für jeden Abgeschobenen einen Wirbel veranstalten, der jeden Politiker sehr vorsichtig werden läßt, höchstens, daß er mal einen spektakulären Fall eines Salafisten ranzieht. Salafisten sind eh nur eine Erfindung des Verfassungsschutzes, zur Kanalisierung um den Islam weiter fördern zu können.
Also: Schafsberuhigung.

Erst Grossterror wird hier einen Wandel bringen.

[13:00] Der Bondaffe zum Schrauber gestern 19:36:

Ich schließe mich der Meinung des Schraubers voll und ganz an. Ich habe gerade mit meiner Gattin telefoniert (mit der ich glücklich getrennt auseinanderlebe) und die eine solche Kindertagesstätte leitet. Und um es in deutlichen Worten zu betonen, da ich die ganze Karriere meiner Gattin über viele Jahre begleitet habe. Alle, die ihr Kind NICHT in so einer Einrichtung unterbringen wollen oder müssen, dürfen froh sein und dem Schicksal danken. Die sind da komplett am Durchdrehen. Wenn Thilo Sarrazin Recht hat dann schaffen sich diese Einrichtungen in Deutschland als erstes selbst ab. "Was die da machen" werden sie sich fragen? Sie verwalten sich in erster Linie selbst bis zu einem Punkt an dem nichts mehr weitergeht und in Schockstarre tot umfallen. Das betrifft ausnahmslos alle. Die einzelnen Einrichtungen, die Träger, die Kommunen und alle sonstigen Schmarotzer, die Geld aus diesem perfiden sozialen Filetstück ziehen. Als Beispiel möchte ich auch die unzähligen, sinnlosen und völlig schwachsinnigen Fortbildungsmaßnahmen explizit nennen, die am wahren Leben vorbeigehen. Da wird Geld gezogen sag' ich Ihnen allen. Von mir aus lasst die Asylanten und Flüchtlingskinder dort rein. Wenn man mit drei Jahren mit dieser absolutistischen Gehirnwäsche beginnt braucht man sich nicht wundern. Das Ergebnis sehen wir gerade, der Herr bewahre mich vor Menschen und vor allem Müttern die sich in diesem Irrsystem verfangen haben. Es wird Zeit für einen Systemabbruch, schon allein deshalb dass die Menschen wieder das wahre Leben erkennen und selbst Denken lernen. Der moderne Mensch ist ein Gefangener des materiellen Systems, in dem er sich mit seinem Prestigedenken, seiner Eitelkeit, seiner Suche nach Anerkennung und nackter Selbstdarstellung so wohlfühlt wie eine Sau im Dreck und nicht weiß, dass er schon zur Schlachtung freigegeben ist. Und der Schlächter ist er selbst. Lasst also die Asylantenkinder ruhig in die Kindertageseinrichtungen. Die werden dort zu grünem Denken und Am-Leben-Vorbei-Deutschsein erzogen, dass sich deren Eltern in ein paar Jahren schaudernd abwenden, weil diese die Welt nich mehr verstehen.

Dieses System wird verschwinden, daher wird es heute dekadent gemacht.
 

[12:00] Hat jemand Lust, zuzusehen? Hooligans gegen Salafisten in Köln: Das müssen Sie für Sonntag wissen

[11:15] Leserzuschrift-DE: Uns wird nun auch ein Flüchtlingscontainercamp vor die Tür gesetzt:

Und die dummen "Schafsmichel" Applaudieren auch noch. Einfach Krank diese Welt!!!

Da applaudierenen sicher nur die Grünmichels und die Rotmichels, nicht die Normalmichels.

[13:00] Der Schrauber:
Genau, der Normalmichel verhält sich ruhig, nur nicht auffallen und wählt System. Also systematisch seinen Untergang. Hauptsache nicht auffallen.
Er bekommt daher jetzt, was er geerntet und gewählt hat, was seine Protagonisten immer angekündigt haben.
Denn die Prioritäten Migranten, Euro, EU, USA hat nie jemand der vom Normalmichel gewählten verleugnet, im Gegenteil. Die Zurechtweisungen und teilweise sogar Verhaftungen zeigten und zeigen ein eindeutiges Bild.
Niemand hat also Versprechen gebrochen und niemand kann stammeln: Das konnte doch keiner ahnen.

Aber wehe, wenn der Normalmichel wirklich böse wird.
 

[8:20] Warum nicht aus dem Land werfen? Muslimische Gefangene kosten GB jährlich rund 1 Milliarde Euro

[8:15] Leserzuschrift zu Bizarre Allianz radikaler Fußballfans gegen Salafisten

Eigentlich sind die Hooligans der verschiedenen Vereine in Deutschland verfeindet. Aber durch die Salafisten haben die gewaltbereiten Schläger ein gemeinsames Feindbild bekommen und machen nun mobil.

Bin mal gespannt was heute passiert, möglicherweise ist das der Beginn des von WE prophezeiten Aufstands gegen den Islam in Deutschland. Man könnte fast meinen, dass sich selbst der "spießbürgerliche Michel" für die Hooligans begeistern wird.
Es bleibt abzuwarten, wie die "Strubbelbärte" reagieren werden und vor allem die linksgrünen Gutmenschen...

Das ist sicher auch gesteuert, man will offenbar Clashes haben.
 

[7:30] Krone: Asylwerber als IS- Kämpfer: Angst vor Vorurteilen

Mehr als die Hälfte aller aus Österreich in den Gotteskrieg gezogenen Dschihadisten sind hier (laut "Krone"- Infos) anerkannte Asylwerber - eine durchaus alarmierende Zahl. Auch folgen immer mehr, vor allem junge rot- weiß- rote Staatsbürger dem terroristischen Ruf des IS. Die wachsende Angst der österreichischen Bevölkerung könnte jedoch dazu führen, dass es zu einer Vorverurteilung sämtlicher Glaubensanhänger des Islam kommt. Um dem Terror Herr zu werden, werden im Rahmen eines Polit- Gipfels in Zürich bereits Strategien im Kampf gegen den IS erarbeitet.

Die Politik hat immer noch nicht erkannt, dass sie an Terroristen, die als Asylanten kamen, untergehen soll. Anstatt das einzige Mittel zu ergreifen um sich selbst zu retten (die alle schnellstmöglich rauszuwerfen) veranstaltet sie internationale Konferenzen. Ja, der Islam in Europa soll an dem untergehen, zusammen mit der Politik.
 

[7:30] Cartoon: Gottesstaat

[7:00] Cartoon: Grüne & Asylanten

[6:30] Cartoon: Evolution & Islam


Neu: 2014-10-25:

[19:55] Leser-Zuschrift-DE zur privatwirtschaftlichen Asylindustrie:

das schlägt dem Fass den Boden aus. Jetzt schießen schon sozial-industrielle Privatfirmen wie Pilze aus dem Boden, um Steuergelder für die Unterbringung für moslemische Asylneger zu kassieren. Textauszug:
Die Firma Vinber, die bereits im Druseltal und in der ehemaligen Heinrich-Steul-Schule (Forstfeld) Flüchtlingsunterkünfte für die Stadt Kassel betreibt, ist neuer Eigentümer des ehemaligen Kinderkrankenhauses Park Schönfeld.
Link zum Zeitungsartikel: http://www.hna.de/lokales/kassel/neue-unterkunft-suedstadt-januar-platz-fluechtlinge-4244426.html Und super wichtig, der Link zur Firma: http://www.vinber.de/  Ich hoffe und wünsche mir von ganzem Herzen, dass diese Volksverräter-Firmeninhaber, nach dem Crasch zur vollen finanziellen und physischen Verantwortung gezogen werden.

[19:05] Leser-Zuschrift-DE zur Kindergarten für Kinder von Asylanten statt Steuerzahlern:

Auch wenn wieder mehr für den Bereich Geld und Wirtschaft seitens der Leser gewünscht wird, muss ich dennoch diesen Bericht mit Euch teilen.
Das was nun folgt, hat mir eben die Kinlade auf den Boden klatschen lassen, ich war sprachlos, was nicht oft passiert. Wir hatten heute besuch von dem Couseng meiner Frau und dessen Freundin sowie ihrer kleinen Tocher. Die Freundin hat wiederum eine Freundin, welche nun nach ihrer Mutterschutzzeit wieder arbeiten gehen möchte. Sie hat sich mehrfach ( 10x) beim Jugendamt gemeldet, bezüglich eines Platzes in einer KITA für ihr Kind, oder bei einer Tagesmutter. Nun hat jedoch die Dame vom Jugendamt aus dem Nähkasten geplaudert. Aussage der Dame :" Nein tut uns leid, wir müssen derzeit die Plätze die zur Verfügung stehen, für Kinder aus den Asylanten- und Flüchtlingsfamilien frei halten." Wie gesagt, ich war sprachlos

Und die Deutschen sitzen auf ihren Ärschen und freuen sich auf Dieter Bohlen im TV, anstatt den Behörden einmal antändig zu zeigen, wo der Pfeffer wächst! Selber schuld! TB

[19:07] Dazu passend dieser Cartoon!

[19:36] Der Schrauber zur Kindergartenpolitik:

Seien Sie doch froh, daß wenigstens ein paar Kindern das elende Brainforming ab 3 oder gar noch früher erspart bleibt!
Sollen sich die veganverschwulten Supernannies doch an den Muselkindern vergreifen.
Kindergartenplatzmangel ist übrigens nichts Neues, das war zu meiner Kinderzeit in den 60ern schon so.
Gut so, ist mir das Brainforming erspart geblieben.
Dazu noch fast das ganze 1. Schuljahr krank und Lesen und Schreiben durch Muttern am Krankenbett erlernt.
Tja, Systemlinge, dumm gelaufen für Euch: Brainforming im frühesten, formbarsten Alter ausgeblieben. Schlecht für Euch!
Ich hätte nicht gedacht, daß ich an der Benachteiligung der deutschen "Eingeborenen" mal etwas Positives finden könnte, aber daß ein paar Kinder länger aus der Todeskralle des linksgrünen Dekadenz- und Indoktrinierungssystemes herausbleiben können und sich dementsprechend eigenständiger entwickeln können, ist ausschließlich positiv.


[12:21] n-tv: "Erfolglose männliche Migranten"Deutschlands Islamistenszene wächst gewaltig

"Sie sind männlich, muslimisch, haben einen Migrationshintergrund und weisen Misserfolge in der Pubertät, der Schule oder in der sozialen Gruppe auf." So definiert der Verfassungsschutz den Jugendlichen, der sich vom Salafismus angezogen fühlt. Und davon gibt es Tausende.

Deutschland bzw. Eure Politiker gehen in Eurem Namen aber ohne Euren Auftrag Selbstmord! TB

[16:06] Leser-Kommentar-DE zu dem Artikel über den Anstieg bei den Salafisten:

"Sie sind männlich, muslimisch, haben einen Migrationshintergrund und weisen Misserfolge in der Pubertät, der Schule oder in der sozialen Gruppe auf." Und davon gibt es Tausende. Nein, davon gibt es Hunderttausende - nämlich geschätzte 95 % aller türkischen Jungmänner in diesem Land. Sind nix, haben nix, können nix. Und weil sie eben nichts können, werden sie in Deutschland auch nie was haben oder was sein (letzteres ist aber wichtig wegen Ehre). Und genau das wird von den Salafisten versprochen. Sie können und haben zwar immer noch nichts, aber plötzlich sind sie wer! Prost Mahlzeit - tolle neue Elite. Übrigens: Ich hatte beschlossen, jetzt erst recht zum heutigen Auftritt von Dieter Nuhr in Osnabrück zu gehen - keine Chance, ausverkauft, keine Abendkasse (größter Saal der Stadthalle). Gratulation an Dieter Nuhr.

[20:30] Die Politiker wissen noch nicht, dass sie Selbstmord begehen werden, clever gemacht. Ich habe an die verbogenen Eliten weitergeben lassen, dass ihr Plan grandios ist und ich den Hut vor ihnen ziehe.WE.
 

[10:58] Leser-Zuschrift-DE zu Immo-Lage in Kölnmust NOT read anymore!!!

Seit 2010 tägl Leser ihrer Seite (nach Hinweis eines Freundes, der seither in Österreich lebt) danke ich herzlich für Ihre gleichermaßen wert- und aufopferungsvolle Arbeit!
Aus aktuellem Anlass muss ich schreiben: Meine liebe Tochter, bald 40 Jahre alt, genoss von Kindheit an in Köln die NRW-mäßige Gehirnwäsche. Das fiel mir erst spät auf, weil ich nicht mit ihrer Mutter zusammen leben konnte.
Kürzlich hat sie einen Wohnberechtigungsschein erhalten und sich freudig auf Wohnungssuche begeben. Gestern die Ernüchterung: Von einem größeren Wohnungsunternehmen in Köln erhielt sie eine Absage mit der Begründung, alle freien und frei werdenden Sozialwohnungen seien zur Unterbringung von Flüchtlingen reserviert.Meine Tochter ist sprachlos und meinte: Die armen Flüchtlinge tun mir ja leid, aber wie geht das denn?

[12:11] Leser-Kommentar-DE zu "alle Wohnungen für Flüchtlinge":

den Brief mit der Absage, wenn es denn einen Brief gibt, mit diesem Text sollte man einscannen und als E-Mail-Anhang zu Hartgeld senden. So etwas sollte veröffentlicht werden! Das ist nämlich eine glasklare Diskriminierung der deutschen, ebenfalls beseitigten da hier Flüchtlinge eindeutig bevorzugt werden! Ein unglaublicher Vorgang!

[20:30] Die Politik wird dafür ordentlich bezahlen.

[12:15] Leser-Ergänzung-DE aus Berlin:

Suchen gerade einen Nachmieter für eine billige 4-Zimmer-Wohnung in Berlin. Erster Interessent war ein syrischer Flüchtling mit Kinderschar, erst ein paar Wochen in Deutschland.
Das Reden hat ein deutschsprechender Araber von irgendeinem Sozialverein übernommen. Miete zahlt das Jobcenter und paar tausend Euro für Erstausstattung Möbel gibt es auch.
Ich mache dem freundlichen Syrer mit seinen Kindern keinen Vorwurf - ich würde auch lieber in Deutschland als in Syrien (im Bürgerkrieg) wohnen. Es ist nur ein Irrsinn, dass Flüchtlinge direkt ins Sozialsystem einwandern und ein irrer Druck auf dem Mietmarkt entsteht. Da kann man sich nur noch an den Kopf fassen.

[19:28] Leser-RICHTIGSTELLUNG-DE des Einsenders von 10:58

es ist mir peinlich, dass ich einer Ente meiner Tochter aufgesessen bin. Als ich vorhin nachfragte, ob es ein Schriftstück gibt oder ob die Absage telefonisch geschah und von wem, erfuhr ich, sie hätte im Kölner Stadt Anzeiger gelesen, dass die Stadt Wesseling 5 derartiger Wohnungen für Flüchtlinge angemietet habe. Die Absage sei von einem anderen Vermieter aus anderen Gründen erfolgt. Entschuldigung.

Also das find ich jetzt einmal wirklich Scheisse. Die Redaktion ist besonders bei Leser-Zusendungen die von lokalen Ereignissen handeln auf die Richtigkeit der jeweiligen Einsendung angewiesen. Wenn man dann auf Enten innerhalb der Familie reinfällt und diese aber über hartgeld derart vervielfältigt, kommt dabei ein schönes Schlamassel heraus. So etwas hat eine soziale Komponente. Die Hg-Leser werden in die Irre geführt und auch Hartgeld.com wird desavouiert. Ich bin wirklich fuchsteufelswild. Man kann ja etwas falsch interpretieren, aber wenn meine Tochter was erzählt, dann muß ich schon nachfragen. Hartgeld.com entschuldigt sich hiermit beim Kölner Sozialamt und anderen Stellen, die von dieser Irreeführung betroffen waren. An den Zusender der Falschmeldung: besonders eals Rechtsnwalt sollte man wissen, dass man sich um die Richtigkeit seiner Aussagen bemühen muß. Bitte verschonen Sie uns weiterhin mit ihren Falschmeldungen!  TB

[20:03] Leser-Kommentar-DE zur Eigenkorrektur des Einsenders der Kölner Immo-Nachricht:

Zum blauen Kommentar: Also das finde ich jetzt einmal wirklich gut, daß ein Leser, der Mist verbreitet, diesen nachher korrigiert. Es gibt ja so blöde Leute. Wieviele senden Geschichten ein, den sie gar nicht selbst erlebt oder selbst überprüft haben?

Viele HG-Leser wissen, dass ich, TB, mit Multikulti so meine Probleme habe. Da gibts zu viele selbsternannte Experten, die jede Wahrnehmung bis zur Unkenntlichkeit verzerren. Damit schadet man dem Gesamtgefüge aber auch der Hartgeld-Plattform. Dies heute war ein gutes Beispiel, das Multikulti ein zu schwieriges bzw. zu einfaches Thema ist, in dem jeder sich zu Hause fühlt und daher das Überziehen von Tatsachen zu einfachist. Bei ökonomischen und wissenschaftlichen Thema ist so etwas nicht so leicht möglich. Ich bin jedenfalls echt sauer! TB


Neu: 2014-10-24:

[18:04] Leser-Zuschrift-DE zur PC:

Bierdeckel gegen Stammtischparolen: Die Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt bietet kostenfrei Bierdeckel an, worauf Argumente gegen menschenfeindliche „Stammtisch"-Parolen zu lesen sind.Die Bierdeckel-Kollektion entstand im Rahmen eines Freiwilligen Sozialen Jahres im Politischen Leben. Sie ist ein Kooperationsprojekt der Landeszentrale für politische Bildung des Landes Sachsen-Anhalt und der internationalen Jugendgemeinschaftsdienste.
http://www.lpb.sachsen-anhalt.de/aktuelles  (runterscrollen, drittes Thema)

Aus einem Bierdeckel:
"Alle Muslime sind potenzielle Terroristen" Antwort: "In Deutschland leben 4-4,5 Millionen Muslima und Muslime. Von diesen gelten rund 0,86% als Islamisten."
Mein Leserkommentar: " Sachsen-Anstalt gibt also zu das Terroristen unter uns wohnen. Die 0,86% wären immerhin 38700 Personen. "
Bleiben Sie standhaft und alles Gute!

[18:45] Die Produzenten dieses Unsinns auf Kosten der Steuerzahlen werden bald nicht mehr lachen.
 

[12:40] Netzplanet: Nur weiße Taxifahrer: Briten lehnen Moslems und Asiaten ab

Der Wutaufbau funktioniert.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Bonn: Zweite Bürgerinfo – “Flüchtlinge” ins Landesvermessungsamt

100 freiwillige Helfer/Innen stehen zur Verfügung.
Sanitäre Anlagen werden geputzt.

Wann kommen die Übergriffe auf Helferinnen ?
In Berlin wurden einige Frauen.................!

So freiwillig sind die Helfer sicher nicht, sondern werden vom Steuermichel bezahlt.
 

[10:00] Mannheimer-Blog: Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt – sensationelle Entwicklungen

[9:00] Dumm, dümmer, SPD: Asyl: SPD lehnt schnellere Abschiebungen ab

[8:45] Andreas Unterberger: Migrantenansturm: Wirksame und unwirksame Strategien

[8:00] Bild: Aufstand gegen kriminelle Flüchtlinge in Farge Protestler werden bedroht und eingeschüchtert!

[9:00] Leserkommentar-DE:
Das wird immer schlimmer. Die Politik riskiert den Bürgerkrieg. Anders kann ich mir das nicht mehr erklären. Das was hier abläuft ist Terror von links. Terror gegen die eigene Bevölkerung. Ich hoffe die Menschen bleiben standhaft. Strafanzeigen sind ja gestellt, das ist gut, ob es was bringt wird man sehen. Solchen Antifa-Terror wird man leider noch in anderen Gebieten Deutschlands sehen.


Neu: 2014-10-23:

[18:15] Stimme Russlands: Islam, Journalismus, Geheimdienste, Einwanderung, Bürgerkrieg – Interview mit Udo Ulfkotte, Teil 2,

[16:45] Gerald Celente in 2010: US-Studie rät Muslimen, den Rückzug aus Europa zu vorbereiten

[08:55] PI: ZDF-Doku: Hähnchen- und Putenschlachthöfe in Deutschland streng nach Mekka ausgerichtet

[08:15] PI: Wien: Protest gegen Islamisierung mit Mozart

Unlängst erregte in Wien die Al Azhar-Schule Aufsehen. Der Musikunterricht wurde dort sabotiert und der Musiklehrer von den Eltern weggestampert, weil Musik im Islam "haram" (verboten) sein soll. 50% der Kinder würden, laut dem ehemaligen Lehrer, gerne als Dschihadisten in den Krieg ziehen. Viele sagten ihm gegenüber: "Wir dürfen als Muslime, die die keine Muslime sind, schlachten".

[09:17] Leser-Kommentar-DE zum Protest:

Da sieht man wieder ganz genau, warum der Islam nicht nach Europa und erst recht nicht nach Deutschland gehört.
Wir sind eine musikalische Kultur und Musik ist signifikanter Bestandteil unserer Geistigkeit und Spiritualität.
Natürlich können das Moslems, die einer Steinzeit-Eroberungs-Unterdrückungsideologie anhängen, nicht nachvollziehen. Mit einem IQ unterhalb der Körpertemperatur kann man mit komplexer Musik nichts anfangen.
Es ist jedoch nachgewiesen, das unsere klassische Musik die frühkindliche Hirnbildung massiv zum positiven fördert, was sich auch in der wissenschaftlichen und Ingeneurleistung unserer Kultur niederschlägt. Was man auch durch das Fehlen einer solchen Leistung im muslimischen Kulturkreis nicht verwunderlich macht.
Musik verbieten = Hirn verbieten!

[11:31] Leser-Kommentar-DE zum Protest an der Musikschule:

„Wo man singt, da laß' dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder." Johann Gottfried Seume
Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Gottfried_Seume

[12:30] 50% Dschihadisten, gute Nacht, das ist eine Menge an Terror.Potential.WE.


Neu: 2014-10-22:

[17:00] youtube: Kampf im Klassenzimmer - Deutsche Schüler in der Minderheit [HQ]

[16:37] Welt: Türkei nimmt Migranten von EU-Staaten nicht zurück

Die Türkei muss Migranten, die über das Land am Bosporus in die EU gereist sind, wieder zurücknehmen. Doch Ankara hält sich bisher nicht an den Vertrag mit Brüssel und belastet so auch seine Bürger.

Werden wissen, warum!

[15:34] Der Schrauber über die selbsternannte Zonenwachtel will noch mehr Zustrom von Asylnegern:

http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_71498286/deutschland-koennte-ein-tolles-integrationsland-sein.html
"Die Kanzlerin verwies auch auf ihren eigenen Lebenslauf. Einwanderer dürften sich von "kleinen Widrigkeiten" nicht entmutigen lassen. Sie sei damals als "Zonenwachtel" beschimpft worden. Darüber sei sie nicht glücklich gewesen."

Nun:Wir haben flächendeckende Ankündigungen von Zwangszuweisungen, jetzt noch unterstützt von der Zonenwachtel.
Wir haben einen weiteren, ungebremsten Zustrom.
Heute im Live Ticker für ein Gewitter hatte der Focus die Meldung, die ich erwartet habe: Flüchtlingszelte zerfleddert, anderweitig beholfen.
Also Steigerung der Notsituation.
Bedeutet: In wenigen Wochen spätestens beginnende Zwangszuweisungen, Immo Crash.
Dazu der angeblich bei 11 Banken fehlgeschlagene Stresstest.
Gut, jetzt fängt das Gerappel langsam an, der Karton hopst schon.

[14:31] MMNews: Politik: Asyl-Gäste in Privatwohnungen

Immer mehr Politiker fordern Privat-Unterkünfte für Asylanten. Ja, warum eigentich nicht? Jeder, der noch ein Zimmer frei hat, wird demnächst zwangsverpflichtet. Auch der baden-württembergische grüne Ministerpräsident Winfried Kretschmann macht sich dafür stark. Bisher allerdings ist noch kein einziger Politiker mit gutem Beispiel voran gegangen.

Wir habens an dieser Stelle ja schon einmal geschrieben, aber ich muß es hier wiederholen. Erst wenn ALLE Bundestagabgeordneten einen  Flüchtling zu Hause gebunkert haben, muß der Bürger mitziehen! TB

[16:07] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Lieber TB, soweit ist Ihr Kommentar richtig. Nur soll das nicht nur für die Bundestagsabgeordnete gelten sondern runter bis mindesten zum Bürgermeister.

[17:12] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Lieber TB, soweit ist Ihr Kommentar richtig. Nur soll das nicht nur für die Bundestagsabgeordnete gelten sondern runter bis mindesten zum Bürgermeister." Ich habe eine andere Idee:
Der Vorschlag von TB soll für alle Gemeinde/Kommunalbeamte aus den Behördentempeln gelten. Für alle, auch Gemeindeangestellte!
Jeder muß mindestens eine Einzelperson, nach Platz und Kredithütte ganze Familien unterbringen.
So schnell können Sie gar nicht schauen, wie der Würgermeister abgeschossen wird und die Gemeinde auf einmal ihre Richtlinien ändert!
DAS sind nämlich die Profiteure, die ihre Bürger schikanieren, um ihre Macht auszuspielen und ihre Pfründe und zahlreichen Posten aufblasen.
Außerdem sind die es, die die Stadträte und Würgermeister wählen: Die anderen gehen eh nicht mehr zur Wahl, bis auf ein paar Protestler wie ich.

[20:00] Ich bessere TBs Angebot nach: jeder Bundestagsabgeordnete soll nicht nur einen Asylanten bunkern, sondern gleich mitdestens 4 aufnehmen und auf eigene Kosten fürstlich verwöhnen, nicht bunkern.WE.


[12:40] Mannheimer-Blog: Intergrationsministerin Bilkay Önay und der böse “Islamismus”

[12:20] Welt: Niedrige Abschiebezahl lockt Flüchtlinge nach Deutschland

[11:10] Ein Land geht unter: Multi-Kulti: Der Tod Schwedens als Beispiel für die Zukunft Deutschlands

[7:30] Eine total linke Regierung: Schweden: IS-Sympathisant wird Bauminister

[7:15] In Bild, damit es alle wissen: Kriminelle Flüchtlinge ziehen in Nachbarschaft „Wir haben Angst um unsere Kinder“


Neu: 2014-10-21:

[20:45] Leser-Ideen-DE für die Politverbrecher:

[1] - Jeder Asylant soll einmalig seinen Wohnsitz selber wählen dürfen. Hierzu klingelt er einfach bei einem Deutschen seiner Wahl und die deutsche Familie da muß SOFORT ausziehen und Platz für den Asylanten machen. Das Gesamteigentum der Familie fällt dem Asylanten zu. Ist das weniger wert als 100.000 Euro müssen die Nachbarn noch draufzahlen, bis dieser Wert erreicht ist.
[2] - Für jedwede Straftat, die zukünftig von einem Ausländer begangen wird, wird willkürlich ein Deutscher dafür bestraft, weil er seinen Pflichten als Gastgeber nicht nachgekommen ist und so den Asylanten mit Nichtwillkommenheit und Nazitum gefoltert hat und somit der wahre Urheber der Straftat ist!
[3] - Jeder Ausländer darf Deutschen Weisungen erteilen, die den Rang von Polizeianweisungen haben und der Deutsche hat SOFORT zu gehorchen und den Kulturbereicherer mit "Ja, mein Herr." oder "Zu Befehl, mein Herr!" anzureden und sich dabei tief zu verbeugen!
[4] - Deutsche Frauen, die einen deutschen Mann heiraten oder zum Partner haben wollen, müßen zuerst beim alliierten Ausländerkontrollrat einen Antrag stellen. Der Antrag darf bestenfalls auf Zeit bewilligt werden und selbstverständlich haben Ausländer hierbei das Recht der "Prime Noctis" (erste Nacht).
[5] - Jeder Sonntag ist ab jetzt "Willkommenstag" und die deutsche Bevölkerung hat den Befehl, die nächste Asylantenunterkunft aufzusuchen, Geschenke (teure bitte!) zu bringen und für die dort auf 5-Sterne-Hotels wartenden Asylanten zu kochen und zu putzen!
[6] - Neu-Einrichtung von Konzentr... äh, Willkommens-Umerziehungslagern für Deutsche, die sich partout nicht anpassen wollen und glauben, das hier sei noch ihr Land. Sollte ein Deutscher bereits zum dritten Mal dort von der Scharia-Polizei eingewiesen worden sein, ist er sofort abzuschieben oder zu steinigen.
[7] - Jeder Deutsche hat ab sofort einen gelben Kreis deutlich sichtbar im Brustbereich seiner Kleidung zu tragen, auf dem mit großen schwarzen Buchstaben das Wort "NAZI" zu lesen sein muß!
[8] - Den Deutschen wird hiermit das Wahlrecht entzogen. Wahlberechtigt, sowohl aktiv als auch passiv, sind nur noch Ausländer. Deutsche Noch-Amtsinhaber sind gehalten sofort zurückzutreten.
[9] - Berlin wird in "Neu-Ankara" umbenannt und soll innerhalb von 2 Jahren Deutsch-frei gemacht werden.
[10] - Jedwede Ausländerfeindliche Äußerung von Deutschen ist sofort der Scharia-Polizei zu melden, die diese mit aller Härte zu ahnden hat! Deratiges Nazi-Gedankengut darf nicht toleriert werden!
Sooooo, und nun lacht mal nicht all zu laut, denn das kann schneller Realität werden als ihr "Schland" sagen könnt!


[18:50] Stadt baut Flüchtlingsdorf an der Manchinger Straße

Flüchtlingsdorf direkt vors Fußballstadion - was kommt als nächstes?

[19:10] Leserkommentar-DE:

Watn, ist doch wunder prächtig platziert und zur "Freude" aller Leut. :3 Also ich würde die strategischen Popcornreserven einpacken und eine Webcam aufbauen, wird sicherlich lustig wenn die Wirtschaftsflüchtlinge die Hooligans zu sehr nerven.

Negerklatschen als Gratisdreingabe zum Hauptprogramm?

[15:21] jf: Sinti-Verband fordert Umbenennung von Parkplatz

„Bezeichnungen wie Judenplatz oder Zigeunerplatz" hätten in der Öffentlichkeit nichts zu suchen, begründete Böhmer seinen Vorschlag gegenüber der Bild-Zeitung. Ihn schmerze besonders, daß seine Vorfahren aus der Gegend kämen. „Hitler steckte über 100 Familienmitglieder als Zigeuner ins Konzentrationslager. Dabei bedeutet Sinti deutschstämmig. Wir Sinti wollen nicht ausgegrenzt, sondern integriert werden." Sein Verband werde deswegen gegen jede Diskriminierung vorgehen.

[15:42] Der Bondaffe meint dazu:

Da gibt's nicht viel zu sagen außer "Arrivederci Roma, Good bye, My Roma, good bye".

[15:50] Leser-Kommentar-DE zur Umbenennung:

Das ist natürlich sehr lustig, da sich die Zigeuner selbst als Zigeuner bezeichnen (sagte eine Zigeunerin). Aber man muss den Multikulti-Politideologen ja auch ein bischen Druck machen, damit man an die Kohle kommt oder? Das ist eine neue Art der Wegelagerei.

Und in 20 Jahren werden die Grünen uns bestrafen, weil wir sie nicht als Zigeuner bezeichnen und diese Volksgruppe dadurch in Vergessenheit geraten könnte! TB

[16:01] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar darüber:

Zum blauen Kommentar: Wenn sie integriert sind, werden sie sich gegen die Gleichmacherei wehren und ihren Zigeuner via Brüssel schützen lassen, damit sie für jedes verkaufte Zigeunerschnitzel einen Obolus kassieren können.

[15:54] weitere Leser-Kommentare-DE zur Umbenennung:

(1) An des Böhmers Stelle würde ich zu diesem Zeitpunkt ganz leise aber schleunigst in Deckung gehen und nicht mir laut schreiend eine Zielscheibe auf die Stirn malen. Hat der Vollpfosten noch nicht bemerkt, dass der Himmel von Nazikeulen schon schwarz bedeckt ist und diese bald auf ihn zurückfallen werden?

(2) Diskriminieren heisst unterscheiden und ist wertneutral. (Der Ausdruck wurde erst durch die Politideologen pervertiert.) Je mehr er also darauf pocht, daß er ein Sinti ist, desto mehr diskriminiert er sich selbst. Es geht also nicht um Integration, sondern um etwas anderes.

[18:50] Bald werden die Zigeuner wie im alten Ungarn wieder "vogelfrei" sein, man kann dann mit ihnen machen, was man will.


[13:15] Der Jurist zu Konservative Muslime verwüsten Moschee (gestern)

Diesmal waren es also "konservative Muslime".
Die Gattungszuordnung bei den Musels wird langsam verwirrend: Muslime, konservative Muslime, radikale Muslime, Islamisten, Salafisten, Konvertiten, Schiiten, Sunniten, Wahhabiten, Imamiten, Talibaniten, Schlichtbanditen,....

Nur ein Element scheint alle zu vereinen: Niemand von denen hat etwas mit dem Islam zu tun!

Wenn der islamische Terror kommt, wird man alle Terroristen nennen und die Politiker Terror-Helfer.

[13:45] Leserkommentar: die Aufzählung des Juristen ist Spitze, vor allem die "Schlichtbanditen" Klasse! und Danke!
 

[12:45] Leserzuschrift-DE zu Container-Wohnanlage für 20 Flüchtlinge

Mit dem Bau einer mobilen Wohnanlage will sich Immenstaad für die verstärkte Zuweisung von Asylbewerbern rüsten. In seiner Sitzung am Montag befürwortete der Technische Ausschuss des Gemeinderats die Anschaffung von Wohncontainern für 20 Personen.

Im Nachtragshaushalt stehen 200 000 Euro für die Beschaffung der Container bereit.

Kühlungsborn ist nicht die einzige Kommune, die solche Überlegungen anstellt. Gleiches gilt für Immenstaad (Bodenseekreis). „Die Alternative wäre, Ferienwohnungen beschlagnahmen oder die Turnhalle als Notunterkunft belegen", sagte (Bürgermeister) Beisswenger und fügte
hinzu: „Das wollen wir vermeiden." Wahrscheinlich muss nur einer mal den ersten Schritt tun, dann bricht der Damm.

Die Gemeindepolitiker machen alles für die Asylanten, ohne eine Spur von Widerstand. Schwupps ist auch das Geld da, das anderswo eingespart werden muss oder über höhere Abgaben eingetrieben werden muss. Jahrelange Bearbeitung mit PC hat sie so willenlos gemacht, so dass sie an ihrer eigenen Abschaffung denken, ohne es zu bemerken. Jetzt noch einmal der Spruch von Gestern:

Ein Asylant fragt seine Mutter: "Mama, was ist eigentlich Demokratie und was ist Rassismus?"

"Also mein Sohn, Demokratie ist wenn der Deutsche jeden Tag arbeitet, damit wir hier gratis wohnen können, kostenlos zum Arzt können, gratis Essen und Taschengeld erhalten und zwar viel mehr als diese geizigen deutschen Rentner.
Das mein Sohn ist die wahre Demokratie!"
"Aber Mutter, wird der Deutsche dabei nicht sauer auf uns?"
"Mag sein mein Sohn, aber das wäre dann schon Rassismus!!"

Und wenn sich dann viele Asylanten als Terroristen entpuppen, wird man sagen: ihr Politiker habt die reingeholt und von uns bezahlen lassen. Weg mit euch Terror-Helfern. Ja, man wird mit der Demokratie dann nichts mehr zu tun haben wollen. Genial, der Plan, oder?

[20:50] Der Bondaffe zu den Containern:

Also jetzt sind eindeutig einmal Industrie, Handel und Parteien gefordert. Die sollen auch zahlen. Es kann ja nicht sein, dass immer nur der Steuerzahler für diese schrottigen Containerimmobilien bezahlt. Das geht ja schon in Richtung Blase was Wohncontainer angeht. Das wird unbezahlbar. Daher mein Vorschlag: Werbung auf Wohncontainern. Das wäre doch schick. Diesen Container sponsorte die FAZ, oder die SZ, oder der SPIEGEL. Ja warum denn nicht? Oder "In diesem Container wird Toilettenpapier der Marke 'Happy End' von Tschonson und Tschonson verwendet". Wir putzen unsere Küche mit Meister Proper. In diesem Container wird mit Pril gespült. Und und und. Oder "Die Feuerversicherung für diesen Container sponsort die Allianz", die Bausparkasse fördert großzügig mit Wohnungsbauprämien. Und die Sparkassen natürlich mit ihrem eigenen Vier-Wände-Programm. Und so weiter. Natürlich kommen die Parteien in die Pflicht. Sponsored by "Die Grünen". Ungeahnte Möglichkeiten in einer völlig ausgeflippten und durchgeknallten Welt. Derweil wird das Volk immer wütender.
 

[11:45] Die "Prioritäten" in Berlin: Pflegebedürftige müssen Platz für Asylbewerber machen

Alle sollen sehen, wer der politischen Klasse wichtig ist, und wer nicht.
 

[10:30] Welt: Wir sind doch nicht am Flüchtlingselend schuld

Das Problem der Flüchtlinge sollte dort gelöst werden, wo es generiert wurde – nach dem Verursacherprinzip und mithilfe der Organisationen, die für die "islamische Solidarität" zuständig sind.

Der Wind in manchen Medien dreht sich.

[11:30] Leserkommentar-DE zu einige Medien drehen sich schon.

Aber immer nur soviel wie nötig um den Michels das Gefühl zu geben man will was ändern. Will man natürlich nicht sonst würden die Medien ganz anders und auch voll gegen die Politik schreiben. Aber gerade das passiert nicht statt dessen drehen sich die Journalisten nur so weit wie es eben sein muß um den Anschein zu wahren als ob.

Die wahre Änderung bringt daher nur der Crash wenn er denn kommt, sei es der Finanzcrash oder Systemcrash oder einfach auch "nur" der Staatsbankrott Deutschlands. Der bringt dann allerdings nicht nur neue Politiker und neue Medien sondern komplett andere Verhältnisse.

Die wirkliche Drehung kommt mit dem Terror.
 

[9:30] Die andere Seite von Multikulti: Globalisierter Heiratsmarkt

[10:20] Leserkommentar: Vielen Dank für diesen Beitrag!

Der einheimische deutsche Junge (gilt genauso für Österreich und die Schweiz) wird doch zum Verlierer erzogen! Er steht vom Kindergarten an unter der Fuchtel des linksgrünen Weiberregiments und in der Schule setzt sich das fort. Seine männlichen Instinkte will man ihm aberziehen. Er soll sich alles gefallen lassen und zuschauen, wie ihm Molsem-Machos und Asylneger sein Land, seinen Wohnraum, seine Arbeitsplätze und vor allem seine Partnerinnen wegnehmen! Und das soll er auch noch toll finden. Die Moslemjungs dagegen werden von zuhause aus zu richtigen Machos erzogen.

Der Urinstinkt der Frau strebt nach Sicherheit (sie braucht Schutz wegen der Kinder): An wen wird sie sich also halten: An den muskelbepackten Neger oder den linksgrün deformierten einheimischen Waschlappen? Man sieht das ja schon heute oft.

Hier vor Ort besteht die Asyllobby aus durchgeknallten linksgrünen Weibern, die ihre gluckenhaften Instinkte an den Asylbewerbern abreagieren. Das ist so eine Art Ersatzbefriedigung für die.

Deutsche Männer, stoppt das Weiberregiment. Der Schaden, den die anrichten, ist katastrophal. Tut es für eure Söhne, die sonst die ärmsten Schweine überhaupt werden.

Welchen Schutz soll ein mittelloser Asylneger denn bieten? Sich an soetwas anzuhängen ist nur eine grüne Mode.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Stadt will Flüchtlinge in Ferienhäusern unterbringen

Auch gegen den Willen der Besitzer könnten Asylbewerber in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) bald in Urlaubsquartieren wohnen.

Nur 21 neue Asylanten trennen die Eigentümer noch von der Erfahrung der Enteignung. Auch wenn man ihnen nichts per Grundbuch wegnimmt, so ist doch eine 12-köpfige Zigeunerfamlie oder 3 Kurden, 3 Salafisten, 3 katholische Rumänen und 3 verfolgte Chisten aus dem Sudan eine Herausforderung an die Bausubstanz, den angelegten Garten und die Nachbarschaft.

Mit der ehrlichen Ankündigung, Besitzer von FEWO und Ferienhäusern und damit von Zweitwohnungen + unvermieteten ETW zu enteignen, sollte beim aufmerksamen Bürger ein Blitz durchs Hirn schießen. Die einzig vernünftige Reaktion wäre, sofort und als Erster zu verkaufen.

Wer dieses Zeichen der Zeit nicht erkennt, sitzt in 2 Jahren auf unveräußerbarem Schrott.

Sobald in einer Siedlung die ersten 5 Häuser von Asylantengruppen runtergewohnt werden, ist der Rest der Siedlung unverkäuflich und der sofortige Wertverlust immerns.

Wer dann auf seinem Haus noch eine ordentliche Hypothek hat, wird von seiner Bank zur Vorlage weiterer Sicherheiten aufgefordert werden.

Wenn der Marktwert sinkt muss der Kreditnehmer nachschießen. Das ist die normale Prozedur.

Wer jetzt noch eine nicht selbstgenutzte oder unvermietete Wohnung kauft, darf sich ebenfalls vorbereiten.
Eine Ferienwohnung ist nichts anderes als eine Zweitwohnung. Und davon gibt es so viele, das lacht das Politikerherz.

Ungeahnte Möglichkeiten der Unterbringung - es muss nur einer vormachen.

Und das wird vielleicht der Bürgermeister des malerischen Seebades Kühlungsborn sein. Oder ein anderer.

Der Geist ist aus der Flasche..

Immos zu verkaufen ist immer gut. Was wird mit diesem Bürgermeister geschehen?

[9:15] Der Schrauber:
Der Leser beschreibt die drohenden Ereignisse am Immo Markt schon sehr genau.
Für mich heißt die ganze Trommelei mit Zwangszuweisungen unter dem Vorbehalt des "letzten Mittels", daß das längst beschlossen ist.
Und zwar in wenigen Wochen beginnend.
Der Zustrom versiegt nicht, das Wetter wird schlechter, heute etwa ein Sturmtief, demnächst natürlich auch Kälte.
Das heißt:
Zelte fliegen weg, Randale wegen Frierens, usw.
Innerhalb weniger Wochen wird die Gutmenschmeute die Zwangszuweisung initial in den Dekadenzzentren fordern und beginnen, also Nord DE/NRW, Köln, Duisburg, Essen, Freiburg, München, Stuttgart, Nürnberg und weitere.
Das bedeutet:
Immocrash in wenigen Wochen. Auch ohne Enteignung ist klar: Wer betroffen ist, dessen Hütte ist hinterher abbruchreif, siehe Zigeunerhaus.
Welche Panik das am Markt auslösen wird, dürfte klar sein.
Ist nämlich auch ohne Grundbucheintrag eine Art der Enteignung, da hinterher wertlos, bzw. auf unbestimmte Zeit unnutzbar.
Betroffen werden zu können reicht dann schon für Panik, betroffen zu sein für Ruin.

Die "Drehbuchschreiber" haben sich etwas ausgedacht. Die Poliitker sind deren willenlose Werkzeuge, die aus reiner PC-Angst mitmachen.

[10:30] Leserkommentar zu "Was wird mit diesem Bürgermeister geschehen?"

1. Anrufe
2. Hausbesuche
3. warmer Abriss des Hauses vom BM
4. falls er die Wut der Bürger überlebt - Obdachlosigkeit

[11:50] Leserkommentar-DE: So las es sich im Mai 2014: Kühlungsborn streitet über illegale Ferienwohnungen

Fast schon diabolisch genial, denn da wurde vorher die Nutzung durch Feriengäste untersagt, weil die Ferienwohnungen in Siedlungen liegen

Dieser Bürgermeister macht sich jetzt massivst Feinde.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu 4 Ehefrauen, 7 Verlobte, 5 Freundinnen Facebook entlarvt Polygamisten

In seinem Herzen war Platz für vier Ehefrauen, sieben Verlobte und fünf Freundinnen. Mit drei seiner Ehefrauen soll er vier Kinder haben. Außerdem sollen gerade zwei Frauen schwanger sein.

Tja Mädels von 22 bis 44, wer so wenig Ehre im Arsch und so wenig Hirn im Schädel hat, der hat es verdient, das er viel verliert.

Diese Grünmenschinen nahmen Multikulti vermutlich wörtlich.

[9:20] Leserkommentar-DE: Die Negerclientel baut seine Beziehungen schon im Heimatland auf.

Hierzu sind Facebook und sonstige social networks wunderbar geeignet. Ich habe in meinem Bekanntenkreis eine kleine fette Frau, die springt auch immer wieder auf den Zug auf. Die Neger, garnicht doof, erzählen ihr beim ersten Kontakt schon, wie sehr sie sie lieben. Dazu muss man sagen, sämtlich alle Neger sind von stattlicher, durchtrainierter Figur und jung, meist so zwischen 18 und 25. Die sind natürlich grade wild auf eine kleine fette Planschkuh mittleren Alters. Erstmal werden sie dann um Geld angebettelt. Das kann monatelang so gehen. Dann machen sie sich mit Hilfe der Planschkuh auf die Reise, quer durch Afrika und landen irgendwann in Italien. Von dort dürfen sich die Schwatten dann ihr Ziel-Traumland aussuchen und gen Norden ziehen. Der eine hat es wirklich ganz bis hier hoch an die dänische Grenze geschafft. Wurde von der Planschkuh immer mit Barem versorgt. Hier aufgeschlagen musste auch gleich ein Handy der Galaxy-Serie angeschafft werden. Planschkuh kümmert sich um Rechtsanwalt und allen Piehpahpo, natürlich auf Steuerzahlerkosten. Zu erwähnen wäre noch, dass in Afrika selbst Reisedokumente für die verarmte Klientel bei zwielichtigen Botschafts- und Konsulatsmitarbeitern zu erwerben sind. Auch das Alter und die Herkunft lassen sich auf Wunsch innerhalb weniger Tage durch Dokumentenfälschereien (PROFESSIONELL, wahrscheinlich durch bestochene Beamte) frei wählen.

Von einem habe ich bisher 15 Facebook-Accounts ausfindig gemacht. Immer die gleiche Masche, Kontaktlisten mit teilweise 2000-3000 Kontakten.

Das ganze ist eine riesengrosse Industrie.

Gutmenschinnen werden ausgenützt.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Fachkräfte eben. Diesmal für Lug und Trug, Brunft und F*ck.
Brauchen wir wohl dringend hierzulande, denn ich würde bei dem, was sich hier so alles 'Frau' schimpft, nicht überall meinen Dödel hinstecken.
Die Kinder müssens ausbaden, wenn sie hier mit Pigmentierung und Sozialamtalimentierung ins Leben getreten werden. Keine richtige Familie, nichts gelernt oder vermittelt bekommen geraten sie in die Mühle des Multikulti-Backslash. Wie verantwortungslos von den Gutmenschentussies, die den Negern hirnlos nachrennen.

[12:00] Leserkommentar mit Video: Heiratsschwindler - Aus dem Orient nach Europa

[12:00] Leserkommentar-AT zum Afro-Heiratsschwindler:

Leider läßt unser überbordender Sozialstaat, der Dummheit, Faulheit und Unvorsichtigkeit richtig gehend fördert, aber die gegenteiligen Tugenden immer schwerer mit Abgaben bestraft, das Hirn der Massen immer weiter in Richtung Hose wandern - mittlerweile bei Frauen sogar noch ausgeprägter als bei Männern!

Das Schlimme ist nur, daß diese saublöden Tussen jetzt dem Staat, also den "Nettosteuerzahlern" auf der Tasche liegen, anstatt sich auch in "finanzieller (nicht nur sexueller) Selbstbestimmung" zu üben ...

Im Sinne der Ritterlichkeit zeige ich zwar doch Bereitschaft, für die wenigen echten (!) Witwen und Waisen zu sorgen, aber keinesfalls für solchen Weibsschrott. Vögelt mit wem Ihr wollt, von mir aus mit halb Afrika, aber nicht auf meine Kosten ... nicht mehr lange ...

Grüße eines Wutbürgers aus den letzten Umdrehungen im Hamsterrad, ich zähle schon jeden Tag einzeln ...

Die Wut steigt...


Neu: 2014-10-20:

[18:45] Dr.Cartoon zu Flüchtlinge könnten den deutschen Arbeitsmarkt entlasten

Angesichts der wachsenden Zahl von Asylsuchenden fordern Experten von der Bundesregierung einen grundlegenden Wandel ihrer Flüchtlingspolitik. Statt Menschen zu einer lebensgefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer zu zwingen, fordern sie legale Wege, um Fachkräfte zu gewinnen.

Die Leserkommentare sprechen für sich. Das Volk hat die Schnauze voll!

Diese Leserkommentare werden von den wirklichen Eliten sicher ausgewertet, um die Volksstimmung rauszufinden. Nur die Politiker, Medien, Gutmenschen und "Experten" wollen es nicht erkennen, dass sie zu Sündenböcken gemacht werden.

[20:15] Der Schrauber:
Die erkennen das schon, meinen aber in ihrer verbohrten Ideologie, daß sie das mit mehr Erziehung und Kontrolle im Griff halten können. Nicht umsonst hat man Islamschutzgesetze und Staatsverträge unter Dach und Fach gebracht, verfolgt alle Islamgegner gnadenlos, hetzt unglaublich gegen die Kritiker der Asylantenflut.
Das ist, wie seinerzeit in den Ostblockstaaten: Was längst verloren ist, glaubt man mit mehr vom Verlorenen retten zu können.
 

[16:00] Cartoon: Demokratie und Rassismus

Bitte unbedingt ansehen: genau auf das wird hingearbeitet: "Demokratie ist für andere zahlen und das Maul halten". Das ist einer der Gründe für die Asylantenflut. Die Volkwut auf die Demokratie wird gesteigert, um diese dann leichter abschaffen zu können. Die "Demokratten" merken es nicht.
 

[16:00] Und die Moslems haben es nicht bemerkt: Schweinefleisch in Muslim-Metzgerei verkauft

[16:20] Der Bondaffe:
Da kann ich unseren muslimischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern nur raten auf die vegane Schiene überzuwechseln. Das soll sehr lecker sein.
Ansonsten möchte ich nicht wissen, was sich in so manchem saftigen Döner alles versteckt? Deshalb esse ich das Zeug nicht mehr. Dönerernährung und vegane Ernährung stehen bei mir auf derselben Schiene. Döner und VeganZeugs - Nein, danke!

Die Moslems wollen sicher nicht auf ihr Fleisch verzichten, nur unsere dekadenten Grünlinge sind so dumm.

[17:20] Dr.Cartoon:
Ist irgend ein Muslim zu Schaden gekommen, im Gesicht grün angelaufen oder ist einem ein Ringelschwänzchen gewachsen? Da sie nicht wissen wie Schweinefleisch schmeckt, aussieht und welche Konsistenz dieses Fleisch hat, konnte man sie über den Tisch ziehen. Vermutlich von Leuten aus ihrem eigenen Kulturkreis mit derselben Religion.
Aber, was haben uns Essgewohnheiten von nichtintegrierbaren Zugewanderten zu interessieren? Außer das es zum Schmunzeln anregt.

[18:20] Leserkommentar-DE:
Da muss man sich ja wundern. Ich hatte schon öfter das Glück, hochgebildete Muselmanen aus Hinteranatolien bei Drogenentzügen zu begleiten. Uns als Personal wird immer wieder von den Kulturbereicherern beigebracht, wie wichtig es ist, auf den Koran zu hören. Dazu gehört natürlich der Verzicht auf Schweinefleisch, weil es stinkt. Sie wollten es auch nicht in ihrer Nähe stehen haben, weil es eben so stinkt. War natürlich alles gelogen wie man jetzt sieht, und Drogen und Alkohol konsumieren sie ja auch, obgleich es verboten ist.

Bei den Moslems gibt es die grössten Heuchler, die nur unter Moslems tun, als wären sie Heilige.
 

[15:40] Focus: Der Staat versagt

Ausländische Einbrecherbanden terrorisieren Deutschland. Die Zahl der Fälle steigt dramatisch, die Aufklärungsquote ist miserabel. Bürger und Polizei fühlen sich im Stich gelassen. Wird der Schutz des Eigentums zur Privatsache?

Der Staat versagt in seiner wichtigsten Aufgabe - Sicherheit, bringt stattdessen immer mehr Einbrecher herein. Jetzt darf das schon sos geschrieben werden.
 

[15:20] Leserzuschrift-AT: Der Asylwahnsinn greift immer mehr um sich.

Aus verläßlichen Kreisen wird erzählt, dass sogar in Perchtoldsdorf ein Flüchtlingsheim geplant ist. Das Land NÖ baut seit geraumer Zeit an einem neuen Kinderheim (Schwedenstift). Das alte Schwedenstift, das vor einigen Jahren neu adaptiert wurde, soll ein Flüchtlings Hotspot entstehen, für bis zu 150 Flüchtlinge. Durch die Lage mitten im Ortskern ist auch die notwendige Infrastruktur vorhanden und die Perchtoldsdorfer Grünen drängen darauf das Gebäude so zu verwenden, da Perchtoldsdorf ohnehin noch nie etwas für Flüchtlinge getan hat – so die grüne Argumentation.

Na das kann ja dann heiter werden – der Bürgermeister schweigt natürlich vor der anstehenden Gemeinderatswahl dazu eisern.

Dieser Vorort von Wien ist ohnehin total grün-versifft, erkennbar an der Unzahl von Radarboxen. Man kann dort ruhige alle Asylanten von Österreich unterbringen
 

[15:00] Cartoon: Trachten Vielfalt

[14:30] Leserzuschrift-DE: Multikulti Erfahrungen mit SPD:

zum Thema von gestern, 19.10. auf der Multikulti - Seite (Leserzuschrift-DE zuu "An alle fremdenfeindlichen Vollidioten") habe ich auch meine speziellen Erfahrungen mit Gutmenschen gemacht.

In unserer Stadt (20.000 Einwohner) wurde in unmittlebarer Nähe eines Jugendzentrums ein Containerdorf für 11 Flüchtlinge gebaut. Die Wogen kochten natürlich entsprechend hoch, aber ich und einige andere haben sachlich dagegen argumentiert.

Das Ergebnis war, dass auf der Facebookseite des Vorsitzenden der Jusos und gleichzeit Mitgliederbeauftragten der SPD in unserem Kreis eine Selbstbeweihräucherung ohne gleichen stattfand. Sie die Guten, wir die Bösen. Das man sich für unsere Aussagen schämen müsse, war noch das harmloseste.

Die Krönung jedoch war die Aussage eines SPD Bundestagskandidaten eines Nachbarkreises. Er hat dort alle Gegner als Abschaum bezeichnet...

Diese Poliitker sind unendlich weit von ihren Wählern entfernt und bemerken gar nichts.
 

[10:50] 20min: Konservative Muslime verwüsten Moschee

Unbekannte sind in Bern in eine Moschee eingedrungen und haben dort randaliert. Ziel der Attacke war der Imam, der in letzter Zeit liberale Ansichten geäussert hatte.

Die Wölfe zerfleischen sich selbst.


[10:35] Blick: In diesem Asylheim gibts Essen vom Catering-Service

Der Kanton will die Profiküche in der Unterkunft schonen. Das Essen wird aus dem Bürgerspital in Solothurn angeliefert.

So werden Feindbilder aufgebaut.


[10:30] Leserzuschrift-DE zur unheiligen Allianz von Politik und Presse:

Wenn es Webseiten wie diese nicht gäbe, würde man vieles nicht oder kaum erfahren. Unsere hiesige Lokalzeitung hat über die Krawalle in Hamburg und Celle kaum berichtet, und den erschütternden Massenmißbrauch durch Moslems in Rotherham KOMPLETT VERSCHWIEGEN.

Bei den Berichten über die Ankunft von neuen Asylnegern werden immer irgendwelche Tränenstories in den Vordergrund gestellt, mit Schwangeren, Behinderten usw. Auf Fakten wird nicht eingegangen, z. B. daß die meisten Asylanten auch bei Ablehnung hier bleiben. Die lokale Politprominenz demonstriert im Schulterschluß mit der Presse Geschlossenheit: Man hört richtig die Zahnräder klickern, wie sie das auf ihren Konferenzen vereinbaren: "Mia miaß ma de Leid do draußn zoagn, daß ma mir do geschlossn dahinter stengan" (Übersetzung ins Hochdeutsche: "Wir müssen den Leuten da draußen zeigen, daß wir da geschlossen dahinter stehen". Kritische Fragen werden gar nicht erst zugelassen. 

[10:50] Es passt alles: Medien und Politik werden gemeinsam in die Hölle fahren. Sie kennen ihr zukünftiges Schicksal nur noch nicht.
 

[10:30] Polizeischulen sind noch nicht genug: Stadt will Flüchtlinge in Ferienhäusern unterbringen

Auch gegen den Willen der Besitzer könnten Asylbewerber in Kühlungsborn (Landkreis Rostock) bald in Urlaubsquartieren wohnen.

[11:00] Der Hassaufbau auf die dumme Politik wird gerade perfektioniert. Dabei steht schon in den Zeitungen, dass Terroristen unter den Ayslanten sind.
 

[08:44] JF: Unsere Straßen, ihr Kampf

In Celle sind Moslems und Jesiden mit Knüppeln, Steinen und Flaschen aufeinander losgegangen. In Hamburg drohten Kurden und Salafisten sich die Köpfe mit Eisenstangen und Macheten ein- und abzuschlagen. Der Landesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Joachim Lenders, sprach sichtlich geschockt von Bürgerkriegsszenen und äußerte die Erwartung, daß dies erst der Anfang sei.

[11:00] Dann beginnt mal mit dem richtigen Krieg, ihr Ausländer.  Der Hass der Deutschen ist euch dann sicher.


Neu: 2014-10-19:

[18:40] Mannheimer-Blog: Australien: Flüchtlinge in Designerklamotten und Gucchi-Handtaschen

[16:30] Vom linkslinken ZDF: Flüchtlinge in Deutschland: So können Sie helfen

[13:50] Die tun wenigstens etwas: Mailand: Zehntausende Italiener demonstrieren gegen Masseneinwanderung – “Stop Invasione”

[16:30] Leserkommentar-DE:
ja, die tun wenigstens was. Hier in Deutschland darf man das leider nicht mehr erleben dass die Menschen auf die Straße gehen. Wer "verbrennt sich denn schon gerne die Nase" und holt sich absichtlich die Nazi-Keule ab die von linken Journalisten freudestrahlend geschwungen werden würde? Leider haben linke Journalisten in Deutschland die Deutungshoheit. Daher sehe ich solche Demonstrationen auf absehbare Zeit nicht. Da muß wirklich erst etwas "ganz großes in Deutschland passieren". Dann wacht Michel vielleicht auf und jagt dann auch die linken Journalisten zum Teufel.

Wenn der Michel aufwacht, wird er "tatkräftiger" als die Italiener sein.
 

[13:30] Leserzuschrift-DE zu Dein Freund und Flüchtlingshelfer

In einer Polizeischule in NRW sind 400 Flüchtlinge untergebracht. Die Beamte kümmern sich um sie. Ist das eine Zumutung oder ein humanitärer Einsatz?

Polizeibeamte kellnern für Flüchtlinge ?

Es geht immer noch doller. Da findet sich in der FAZ ein schöner Artikel über die Unterbringung von Flüchtlingen in einer Polizeikaserne in Schloß-Holte. Da die Polizeibeamten sonst nichts zu tun haben, betreuen sie jetzt die Flüchtlinge, dazu gehört: Betten aufbauen, Rasen mähen, Spielzeug besorgen.
Neben den üblichen Geschichten – Flucht für 9000 Euro nur für den Familienvater, aber die Familie ist in Sicherheit – sind die Kommentare interessant. Ein Polizeibeamter schildert seine Eindrücke, die vom Polizeisprecher etwas glatt geschliffen werden. Ich denke, über die Karrierechancen des Polizeisprechers muss man sich keine Gedanken machen.
Der Knaller kommt dann von einem Mitarbeiter von Pro Asyl, der ganz subtil fordert, die Polizeibeamten könnten ja vielleicht den Service auch in Zivil vornehmen, damit die Flüchtlinge ihre schlechten Erfahrungen mit Uniformen vergessen.

Der Hass innerhalb der Polizei auf die Politik soll wohl auf das Maximum angeheizt werden.
 

[13:00] Im Focus-Newsticker: Polizei befürchtet brutale Stellvertreterkriege in Deutschland

7.13 Uhr: Die Sicherheitsbehörden befürchten in den kommenden Monaten in deutschen Großstädten gewalttätige Ausschreitungen zwischen Kurden und radikalen Moslems. Wie aus einer internen Analyse des Bundesinnenministeriums hervorgeht, ist vor dem Hintergrund der Kämpfe zwischen Kurden und der Terrormiliz IS im Norden Syriens und im Irak ein brutaler Stellvertreterkrieg in Deutschland zu erwarten. Kontrahenten im Straßenkampf sind demnach in erster Linie Kurden und Anhänger des IS.
Aber auch Türken, Jesiden und Tschetschenen gelten laut Analyse, die FOCUS einsah, als potenzielle Gewalttäter.

Die deutschen Nachrichtendienste können belegen, dass die seit 1993 in Deutschland verbotene Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) Aufmärsche in Deutschland generalstabsmäßig von Brüssel aus steuert. „Kein deutscher Verein ist besser strukturiert als die PKK", sagte ein Verfassungsschützer FOCUS. Die straff geführte linksextreme Partei sei in der Lage, bei ihren Gefolgsleuten innerhalb kurzer Zeit den „Schalter umzulegen – von friedlichem Protest auf blutige Schlägereien".

Nur zu, Michels Hass ist euch dann sicher. Er wird schreien: werft alle raus.
 

[12:45] Cartoon: Multikulti-Weisheit

[12:45] Nun sollen die Bürger auch noch für die faulen Asylanten putzen? Asylanten hausen wie im Rattenloch – Bürger zum Putzen aufgerufen

[12:40] Sie verwandeln Kirchen in Moscheen: Mülheim: Aufklärung über Ahmadiyya-Moscheeprojekt führt zum Eklat!

[12:30] Leserzuschrift-DE zu An alle fremdenfeindlichen Vollidioten

Die Gutmenschen-Fraktion beginnt den Widerstand gegen die ungezügelte Einwanderung zu bemerken. Statt mit Argumenten darauf zu reagieren, läßt sie wüste Beschimpfungen gegen die "fremdenfeindlichen Vollidioten" los oder verfällt nur noch in Polemik (wir sollten uns ein neues "Hobby" suchen, sie empfiehlt "Stricken") und zeigt uns den STINKEFINGER.

Am besten ist die Botschaft der Links/Grün-Versifften, die sie verbreiten will, schon seit Jahren dieselbe Leier ist: die gehirngewaschenen Politisch-Korrekten werden weiter für Toleranz werben und der Hammer: weiter auch positiv über Zuwanderer berichten. Was denn bitte? Gibt es da etwas, was wir vor lauter "Fremdenhaß" übersehen haben?
Wie schön ist es, zu beobachten, dass den Schreiberlingen wirklich nichts mehr einfällt. Wir merken uns auch den Namen dieser Journalisten-Tante:
Sabrina Hoffmann ist Redakteurin bei der Huffington Post Deutschland und betreut die Ressorts Good und Lifestyle. Sie volontierte beim Focus Magazin, studierte davor Literatur und Rhetorik in Tübingen.

Frage an Herrn Eichelburg: Warum läßt man die o.a. Redakteurin noch solch einen Müll schreiben? Lt. Ihrer Info gehört der Burda Konzern zu den vE und das Nachrichtenformat "Huffington Post" zum Burda Verlag.
Oder gehört dies auch zum Konzept, dass sich einige Schreiberlinge bei solchen Verlagen maximal diskreditieren sollen?

Ja, die linksgrünen Gutmenschen beginnen den Hass auf sie bereits zu spüren, aber sie halten immer noch an ihrer Ideologie fest. Warum soll sie nicht solchen Müll schreiben dürfen und damit sich selbst diskreditieren?

[13:50] Leserkommentar-DE:
der Leser von 12.30 Uhr hat vollkommen Recht. Anscheinend nimmt der Widerstand in der Bevölkerung aber schon massiv zu. Sonst würde nicht jeden Abend im Regionalfernsehen (WDR) darüber berichtet. Allerdings noch in der falschen Form. Ein 500 Seelendorf bei Korschenbroich hat als Treffpunkt eine Turnhalle vom Heimatverein. Da sollen jetzt 15 männl.
Asylanten untergebracht werden. Der Heimatverein hat sich geweigert. Der mutige Vorsitztende ist sogar vor die Kamera gegangen und hat sich übel und hinterhältig von der Reporterin dafamieren lassen müssen. Ich bin mir nicht sicher, ob man nun mit dem Bericht nicht das Gegenteil von dem bewirkt hat, was man übermitteln wollte. Der Stinkefinger wird also immer öfter gezeigt! Weiter so!!
Wir wollten uns nochmal dafür bedanken, daß Ihr Team Herr Eichelburg auch den Sonntag für die Berichterstattung opfert. Ein Tag ohne HG-lesen ist ein verlorener Tag.

Die meisten Medien sollen ja verschwinden, besonders die ÖR-Sender.

[16:15] Leserkommentar-DE:
Diese völlig weltfremde, linksrotgrüne naive Gutmenschin hat keine Ahnung was gerade auf Deutschlands Städte zurollt. Nur massiver Polizeieinsatz hat bisher den Ausbruch eines brutalen ethnisch-religiösen Ausländer-Bürgerkrieges in unseren deutschen Städten, inklusiver Toter, verhindert. Da aber in den nächsten Jahren dank solcher linksrotgrünen Gutmenschen die Lage durch illegale Einwanderung weiterer Millionen, sehr oft verfeindeter Ausländer weiter verschärft wird, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der angestaute, gegenseitige Hass der eingewanderten Volksgruppen, zur Explosion in den multiethnischen deutschen Städten führt. Das lässt sich auch gar nicht mehr verhindern, denn die ethnisch-religiösen Bürgerkriege in Nord-Afrika und Nahost werden noch mindestens 10 Jahre und länger andauern, und sie werden schlimmer werden und der Hass wird zunehmen. Die Polizei sagt es schon ja öffentlich, es wird zu einem Stellvertreter-Krieg in Deutschland kommen. Wenn der erst einmal ausgebrochen ist, dann wird kein Deutscher mehr den linksrotgrünen Spinnern Gehör schenken. Im Gegenteil, die linksgrünen Spinner können dann froh sein, wenn sich die dann wütenden Deutschen nicht mehr an sie erinnern werden, deshalb werden die dann schweigen und in die linke Sektiererecke verziehen, wenn es hier rund geht.

Die Bestrafung wird kommen.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Vielleicht sollte sich die Redakteurin auch eine neue Freizeitbeschäftigung suchen. Sie scheint mir in gewisser Weise "unerfüllt" zu sein. Mit Stricken hat sie einen garnicht so schlechten Ratschlag gegeben, das wird man in Zukunft vielleicht brauchen können. Sie selbst sollte man allerdings mal zwei Tage mit zehn Ebolanegerhengsten in ein Zimmer sperren, dann kann sie beim Stricken die ersten drei Buchstaben weglassen und durch einen entsprechenden Buchstaben ersetzen. Manchen Frauen soll das sehr gut tun und sogar fehlen, wer sollte als normaler Deutscher da schon ranwollen.
 

[8:40] Netzplanet: Nigerianer droht deutschen Nachbar: Wenn du Anzeige machst, schlag ich dich tot!

Wenn diese Drohung ein Deutscher macht, wird er verhaftet.

[13:00] Dr.Cartoon:
Wieder ein Beispiel dafür das die Integration von großen Teilen der Asylanten nicht gewünscht ist. Desto unerträglicher die Situation für die autochthone Bevölkerung wird, desto stärker wird wieder deren "deutsches Denken und Handeln" hervorkommen.
 

[8:30] Buchvorstellung: Vom Tag, an dem alle Ausländer verschwinden "Das wäre der Untergang"

Es ist heiß an diesem Juni-Sonntag. Am Himmel ist kein Wölkchen auszumachen, viele Menschen vergnügen sich im Freibad. Doch die Idylle trügt. Denn auf den Autobahnen und an den Grenzen tobt das blanke Chaos: Per Regierungsbeschluss sind zum heutigen Tag alle Menschen ohne deutschen Pass zur Ausreise gezwungen.

Die Regierung hat zuvor die Deutschen in einem Referendum befragt: "Wollen Sie, dass Ausländer im Land bleiben dürfen?" Eine schwere Wirtschaftskrise bedrückt die Menschen, viele bangen um ihr Vermögen und ihre Rente. Und da entscheiden sich die Deutschen mehrheitlich für ein Land ohne Fremde.

Alles reine Fiktion? Gott sei Dank. Entworfen haben dieses Szenario Pitt von Bebenburg und Matthias Thieme in ihrem Buch "Deutschland ohne Ausländer". Im n-tv.de Interview erklärt Thieme, wie realistisch diese Vorstellung ist und welche Folgen es hätte, wenn sieben Millionen Ausländer mit einem Mal nicht mehr hier wären.

Wenn die Vermögen und die Renten weg sind und der Terror da ist, dann wird soetwas Realität werden. Die Autoren können sich nicht vorstellen, wie brutal es sein wird, wenn es noch dazu über 50% Arbeitslose gibt. Da werden auch die Deutschen jede Arbeit annehmen.

[9:30] Leserkommentar zu das Buch *Deutschland ohne  Ausländer*:

natürlich können sich die Autoren nicht vorstellen dass einmal die Vermögen, die Renten, die Lebensleistungen der Menschen weg sind.,... So etwas ist "zu groß"..... Aber wenn es dann wirklich da ist und wenn dann die von Ihnen genannten 50% Arbeitslosen noch dazu kommen sollten dann wäre so etwas schon vorstellbar. Dann wird eine ganz andere Situation kommen, auch psychologisch. Die Menschen stehen vor dem Nichts und da sind ausländische Mitbürger eine Art Konkurrenz der man dann los werden will.... Über die Folgen die das dann hätte wird in so einer Situation eher nicht nachgedacht. Wobei ich der Meinung bin, es gabe zwar große Verwerfungen aber Deutschland würde nicht untergehen wenn es von heute auf morgen keine Ausländer mehr gäbe. Es wäre allerdings vorsichtig gesagt "nicht einfach" in dieser Umstellung. Aber untergehen würde das Land dann doch nicht. Aber schon und da haben die Autoren wiederum recht, kulturell verarmen würde Deutschland schon.

Allerdings glaube ich nicht daran dass ALLE Ausländer das Land verlassen müßten sondern diejenigen, mit denen die Deutschen die größten Probleme haben. Und das sind nun mal leider, ich sage bewußt leider weil ich mir das nicht ausgesucht habe, die (oder viele davon) Moslems. Diese wird man am ehesten "nach Hause" schicken.

Nicht alle Ausländer werden ausgewiesen werden, aber sicher alle jene, die als "feindlich" gesehen werden, etwa Moslems. Egal, ob sie einen deutschen Pass haben, oder nicht.

[9:40] Der Mexikaner:
Die Ausreisepflicht richtet sich in der Regel nicht nur nach dem Pass, sondern nach dem Einkommen:
Wer im Fall der Fälle nicht nachweisen kann, für sich selbst sorgen zu können, fliegt sofort raus.

[9:50] Leserkommentar-DE: Sieben Millionen Ausländer in Deutschland?

Pure Desinformation! Es sind sicher über zwanzig Millionen. Der Trick ist, daß die Pass-Inhaber und hier Geborenenen als Inländer gezählt werden.
Ich würde auch dafür stimmen, daß sie gehen. Deutschland ist ein kleines, überbevölkertes Land in Europa, das über ein Drittel seines Gebietes im letzten Krieg verloren hat. Wir haben nur noch dieses kleine Deutschland, während Afrika und Asien riesige Kontinente sind. Aber sogar das bißchen Restdeutschland will man uns auch noch wegnehmen.

AUSSERDEM IST ES VOLLKOMMEN EGAL, OB DER LEBENSSTANDARD IN DEUTSCHLAND FÜR DREISSIG JAHRE AUF DEN VON 1960 oder 1970 ZURÜCKFÄLLT, SOLANGE DAS DEUTSCHE VOLK ALS VOLK ÜBERLEBT. DIE DINGE WÜRDEN SICH SCHNELL WIEDER EINPENDELN. WAS HÄTTEN DENN DIE TRÜMMERFRAUEN NACH DEM KRIEG GESAGT? ICH SAGE: WIR BRAUCHEN DIE AUSLÄNDER NICHT.

Wenn man sich ansieht, welches Wutpotential etwa gegen die Moslems aufgebaut wird, dann kann man sich vorstellen, wie gross die Wut-Explosion werden wird.

[12:45] Leserkommentar-DE: Ausländer werden fast alle gehen:

In einem von Hass geprägten Umfeld wird jeder, der irgendwie fremd aussieht groesste Schwierigkeiten haben zu ueberleben. Nehmen wir nur als Beispiel einen Moslem, der mit Gold bezahlen will. Man wird sein Gold nehmen, aber man wird ihn dann verachten und ihm sein Gold wegnehmen, weil die Menschen dann eben so feindselig gegen alles Fremde sind. Blut ist eben dicker als Wasser. Fremdartiges Aussehen wird ausreichen für Feindseligkeit. Also werden sie freiwillig gehen oder sterben.

Genauso ist es geplant. Das sind die Sündenböcke.

[12:50] Dr.Cartoon zum Artikel:

Und dann gibt es noch die, die wenn sie feststellen das sich der Wind gedreht hat und der Futtertrog (Sozialamt) leer bleibt, freiwillig das Land verlassen.

Das ist genauso wie in der Tierwelt, dort suchen sich die Parasiten auch einen neuen Wirt, wenn der alte nichts mehr hergibt.

Die Planer könnten den Hassaufbau noch steigern, wenn sie nach dem Crash Asylneger & Co. gegenüber den deutschen Micheln in einigen Punkten besserstellen würden. Quasi das Extra-Sahnehäubchen für den Wutausbruch obendrauf!

Diese Bevorzugung gibt es bereits.


Neu: 2014-10-18:

[18:45] Linke T-shirts: Ausländer lasst uns mit den Deutschen nicht allein

HG-Leser, wissen was hier zu tun ist.

[13:15] PI: Migrant sein in Deutschland lohnt sich

[13:00] Post Collapse: Barbarensturm


Neu: 2014-10-17:

[20:30] Ihr Idioten wisst nicht, was euch blüht: Luxemburg: Moslem-Petition für Vielweiberei

[20:20] SZ: Notunterkunft in München Flüchtlinge im Olympiastadion einquartiert

Na toll. Ihr Politiker könnt euch nicht mehr lächerlicher machen.
 

[18:15] Wie es in den Lagern zugeht: Ein Asylheim-Wachmann packt aus - "Die Krawalle nehmen zu"

[16:15] Der Jurist zu Urteil des Bundesgerichts: "Drecksasylant" ist für Schweizer Richter keine Rassendiskriminierung

Die Ausdrücke "Sauausländer" und "Drecksasylant" sind nicht diskriminierend - so hat das Schweizer Bundesgericht in Lausanne geurteilt. Die Richter gaben damit einem Polizisten recht, der einen algerischen Asylbewerber beschimpft hatte.

Sehr vernünftig, die Schweizer Richter.
Merkt euch Schweizer: "Drecksnigerianer" ist erlaubt, "Schwarze Sau" nicht. Vorsicht also bei der Wortwahl!

Bald werden noch ganz andere Ausdrücke erlaubt sein. Irgendwelche Gutmenschen haben dem Asylanten den Gang bis zum Höchstgericht bezahlt.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE: Islam in den Medien:

Focus: Todesurteil für Christin Muslimische Geistliche jubeln im Gerichtssaal

Focus: Bayern schiebt radikalen Salafisten ab

Focus: Jetzt köpfen die IS-Terroristen die eigenen Leute

Die Berichte über die islamistischen Abscheulichkeiten nehmen inzwischen gut die Hälfte der Nachrichten ein.

Dass Focus und Eigentümer Burda ein Sprachrohr der verborgenen Eliten für die "intelligente Masse" ist, wissen wir schon lange. Zumindest die intelligenteren Politiker sollten es verstehen: der Islam wird jetzt richtig dämonisiert und niedergeschrieben. In der Welt gibt es Ähnliches.WE.

[20:00] Noch ein solcher Artikel: Das Doppelleben des Samil A.: Münchner Dschihadist lebte im Hotel Mama

Damit werden die Islamisten lächerlich gemacht.
 

[14:50] Leserzuschrift-CH: Man sollte sich einfach angewöhnen, nur noch mit Burka Auto zu fahren:

Spart Geld wenn es blitzt - Fahrer nicht erkennbar. Und wenn das öfters passiert, ist das Ding schneller verboten als man sich vorstellen kann :-) Vermummungsverbot auf Demos? Ach was, schnell die Burka angelegt, und gut ist.
Unfassbar, was man sich unter Massenpsychose (nichts anderes ist eineReligion) alles erlauben kann.
Man sollte mal eine Religion gründen, bei der nicht Schweinefleisch, sondern Steuerzahlen verboten ist.

Gute Idee.
 

[14:15] Handelsblatt: CSU-Politikerin Wöhrl zur Flüchtlingspolitik „Die Zeit des Unterlassens muss vorbei sein“

Weil sie sich für die private Unterbringung von Flüchtlingen stark gemacht hat, erhielt Dagmar Wöhrl Morddrohungen. Das hat sie schwer getroffen. Die CSU-Abgeordnete will aber weiter für ihre Position kämpfen.

Eine Gutmenschen-Politikerin par exellence. Schickt ihr Ebola-Flüchtlinge und Terror-Flüchtlinge zur eigenen, privaten Unterbringung.

[15:30] Der Bondaffe:
Das mit der eigenen Unterbringung von Flüchtlingen habe ich der Dame Wöhrl schon via soziales Netzwerk vorgeschlagen. Sie hat mir daraufhin einen "Smiley" zurückgeschickt. Keine Ahnung was sie damit sagen wollte?

[16:20] Leserkommentar-DE:
Man müsste eine Horde Asylneger anheuern, (der Spaß wäre mir etwas wert) die sich bei ihr im Garten festsetzen und bei ihr wohnen wollen. Presse natürlich vorher informieren.

Für Geld machen die das sicher.
 

[13:30] Der Hetzer zum Spiegel: Der Verteilungskampf

Mehr als 230.000 Menschen suchten Asyl in Europa - allein im ersten Halbjahr 2014. Doch wie sollen sie auf die Länder verteilt werden? Nach Einwohnern? Nach Wohlstand? Unsere Analyse zeigt, welche Folgen die verschiedenen Modelle für Deutschland hätten.

Die beste Stelle des Artikels: "Gegen einen festen Verteilungsschlüssel haben sich zuletzt vor allem solche EU-Länder ausgesprochen, die im Vergleich wenige Flüchtlinge aufnehmen. Wohl aus nahe liegenden Gründen: Nach einer Neuregelung, die die Einwohnerzahl und/oder die Wirtschaftskraft berücksichtigt, müssten sie weit mehr Menschen aufnehmen."
Nanu, das versteh' ich jetzt aber nicht. Nach der Ideologie von Fahimi & Co. sind Zuwanderer doch eine Bereicherung, oder nicht? Sollte sich dann nicht auch jedes EU-Land geradezu darum reißen, diese hochqualifizierten Einwanderer aufzunehmen? Sind etwa in Ländern, die nicht soviele Facharbeiter aufnehmen wollen, etwa die Faschisten und Nazis an der Macht? Habe ich etwas nicht begriffen? Liebe Sozen, erklärt mir das bitte! Gern hier auf HG, damit die anderen Leser auch was zu lachen haben!


[13:25] Netzplanet: Staatsschutz ermittelt wegen Schreiben “Lampedusa-Neger” “Asyl-Asyl-Flüchtlinge”

In Deutschland macht sich Unmut breit, denn die Flutmassen von Asylanten steigen drastisch an und so manche teilen nun ihre Wut anonym und schriftlich mit. In Wedel wurden Schreiben an Haushalte an der Parnaßstraße verteilt: von “Lampedusa-Negern”, “Geburtenüberschuss” und “Asyl-Asyl-Flüchtlingen” ist die Rede. Viele Bürger sind empört, vermutlich Grüne, Gutmenschen und Unterstützer von „Refugee Welcome“.

[13:30] Wir warten darauf, dass sich alles umdreht und die Grünen plötzlich die Verhetzer und Terror-Helfer sind.

[15:00] Der Schrauber:
Daß das mal wieder Nord DE ist, Bräsig Hohlstein, erkennt man am Verhalten der Gutmenschen, die dort besonders geburtsempört, -entsetzt, -besorgt und -betroffen sind.
Das ist da, wo man schon rechtsradikal ist, wenn man den Kindern ein Schinkenbrot mitgibt und jemandem frohe Weihnachten wünscht.
Also eine No Go Area = Norddeutsches Gouvernanten Areal
 

[12:35] Welt: Auch Deutschland sollte die Burka verbieten

Ein gutes Urteil: Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte erklärt Frankreichs Burka-Verbot für rechtens. Die Vollverschleierung verletzt demokratische Prinzipien und die Rechte der Frauen.

Welch neue Töne jetzt auf einmal.


[12:30] Netzplanet: Zuwanderer-Wahnsinn: Legale Masseneinwanderung aus Afrika und Nahost geplant

Die BRD-Machteliten drehen völlig durch, nicht nur das Deutschland bei der Aufnahme von Asylanten alle Länder in Europa deklassiert, will man nun auf Rat von „Experten“ die Flüchtlingspolitik neu ausrichten und einen legalen Weg schaffen, um „Fachkräfte“ aus Afrika und Nahost zugewinnen. Das wird die Auswanderung von Afrikaner in Richtung Deutschland erst so richtig anheizen! Selbst wenn Deutschland jedes Jahr eine Million Afrikaner aufnehmen würde, würden trotzdem weiter hunderttausende Afrikaner versuchen illegal nach Deutschland einzuwandern.

Aussagekräftige Tabelle.
 

[10:05] PI-News: Wien: “Ehren”-Schießerei wegen einer Frau

Massenschlägereien und Messermediationen im Migranten- und Asylantenmilieu gehören in den toleranzbunten Städten Europas mittlerweile zum Alltag. Es ist Krieg: Türken gegen Kurden, Albaner gegen Serben, Tschetschenen gegen Türken und Albaner, Moslems gegen “Kuffar”. Jeder gegen jeden, gerne und oft auch innerhalb der eigenen Volksgruppe gegen andere Familienclans. Am Mittwochnachmittag wurden in Wien diese kulturbedingten Kampfhandlungen ins nächste Level gehoben – nun wird geschossen! Wegen der Ehre einer Frau trafen sich etwa zehnmännliche Personen zweier verfeindeter Familien zum Stelldichein „d’morte“. Und es kam, wie es kommen musste, die „Aussprache“ wurde zur blutigen Auseinandersetzung mit mehreren Schwerverletzen.

Wieder eine Glanztat der neuen Österreicher.


[09:50] Krone: Banden zwingen Mädchen in Wien zum Stehlen

Banden holen Roma-Mädchen nur aus einem Grund nach Österreich: um sie zum Stehlen zu zwingen. So sollen derzeit allein in Wien an die 100 Diebinnen auf der Straße oder in Öffis unterwegs sein und Handtaschen in Serie ausräumen. Bringen die Kinder den Mafiabossen weniger als 300 Euro am Tag, setzt es Schläge.


Neu: 2014-10-16:

[19:30] Standard: Höchstgericht stärkt Schutz Homosexueller Asylwerber

Lesbischen und schwulen Flüchtlingen ist eine Rückkehr unzumutbar, wenn sie daheim ihre sexuelle Ausrichtung verheimlichen müssen, meint der Verfassungsgerichtshof..

Homosexualität also unschlagbarer Asylgrund! Geht's noch dümmer? Und wie geht der Nachweis der Homosexualität?
Aber was soll das Herumgeplänkel, Asylgrund hin oder her, denn es wird sowieso niemand abgeschoben.

[20:15] Im Verfassungsgerichtshof wird ganz sicher auch ausgemistet werden, wie im Rest der Justiz. Das ist ganz sicher.


[17:45] Mannheimer-Blog: Studie: Jeder zweite (!) türkische Immigrant will ein islamisches Deutschland

Die Nachricht ist so simpel wie alarmierend zugleich: Bereits über 50 Prozent der nach Deutschland immigrierten Türken wollen aus Deutschland ein islamisches Kalifat machen.

[19:15] Hier zeigt sich, wie stark der islamistische Fundamentalismus den Türken schon den Kopf verdreht hat. Sie werden dafür bezahlen.
 

[17:30] PI-News: Einwanderung: “Wirkliche” Fachkräfte meiden Deutschland

Hochqualifizierte Fachkräfte aus Staaten außerhalb der EU wandern selten nach Deutschland ein. Sie machen bisher nur wenig Gebrauch von den erweiterten rechtlichen Zuwanderungsmöglichkeiten.

[19:20] Der Hetzer dazu:

Das sieht doch auch jeder, der einmal den Fernseher anschaltet, dass in vielen Fällen nur der Abschaum sich hierher bemüht und allein dafür, den "schweren, gefährlichen Weg auf sich genommen" zu haben, schon Vollversorgung bis zur Bahre erwartet. außer den sektiererischen Gutmenschen selbstverständlich, die alles durch ihre Ideologiebrille betrachten. Für die sind das alles Fachkräfte, anständige Menschen, schwer traumatisiert, Flüchtlinge und Hilfebedürftige. An denen können sie nämlich ihre selbstgerechte Doktrin vom Potential ausleben, das angeblich in jedem Menschen steckt und nur "gefördert" werden muss. Was für überhebliche Drecksäcke!
Aber, liebe HG-Leser, lehnt Euch bequem zurück und wartet ab. Bald wird auch dem letzten doofen Deutschen klar werden, dass er jahrelang zu 90% Schmarotzer in sein Land gelassen hat. Spätestens dann, wenn die Sparguthaben weg sind und alle wieder arbeiten müssen, wird sich nämlich zeigen, wie viele "Fachkräfte" und Claudia Roth und Cem Ozdemir so beschert haben.


[14:00] Mannheimer-Blog: Bad Bevensen: Asylbetrüger logieren in “Villa am Park”

[14:20] Der Schrauber dazu:

Unwillkürlich steht ein weiteres Ziel der Asylindustrie im Artikel:
Dolmetscher. Für jede untergeordnete Sprache werden demnächst Dolmetscher gefordert. Ungeahnte Massen an Orchideenfach Studien nutzloser Sprache und deren Urlaube, ungeahnte Massen nutzloser Staatsparasiten, vermutlich überwiegend -innen, die für jeden Dialekt zur Verfügung stehen müssen. Zumindest ist das einer der Gedanken, warum die Sozialindustrie so gutmenschlich ist: Inflationäre Mengen von sinnlos Posten. Da aber die Sinnlosposteninhaber auch gleichzeitig die Parteienklasse bilden, wissen wir, warum die Politik so gut wie überhaupt nicht kippt, bzw. speziell die Kommunalpolitik ganz extrem an diesem Irrsinn festhält. Schließlich ist die Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen oft derart niedrig, daß sich Sozialparasiten, Paßdeutsche und Sozialindustrie selbst wählen und einsetzen.


[13:30] Leserzuschrift-DE zu Polizei fürchtet Hooligan-Krieg gegen Salafisten

Rechte Hooligans verbrüdern sich gegen ein neues Feindbild: den Salafisten. Sie drohen mit Kopfschüssen, Vergewaltigungen oder Ertränken in Schweineblut. Die Polizei befürchtet Ausschreitungen.

hoffentlich knallt es hier richtig damit die Salafisten richtig ein mit kriegen. Leider wird es so kommen dass die Polizei die Salafisten auch noch beschützt bzw. beschützen muß weil die PC-versifften Politiker das so wollen. Ich bin eigentlich ein Gegner von Gewalt und Hooligans mag ich auch nicht aber es muß endlich ein Anfang gemacht werden damit den Salafisten klar gemacht wird DASS SIE HIER IM LAND NICHTS ZU SUCHEN HABEN. Vielleicht wird da mehr draus und die Salafisten werden in nächster Zukunft aus dem Land geprügelt!

Vermutlich ist auch das mit den Hooligans inszeniert.
 

[12:30] Leserzuschrift-DE: in NRW dreht sich die PC-Meinung bezüglich Asylanten leider noch nicht:

Gestern abend war im WDR ein Bericht über Burbach (Siegen-Wittgenstein).
In dem Asylheim wurde angeblich ein oder mehrere Flüchtlinge mißhandelt.
Großer Aufruhr. Was nicht bzw. nicht im Fernsehn sondern nur im Käseblatt berichtet wurde: Der Asylant wird wegen Diebstahls in einem Supermarkt und illegaler Einwanderung gesucht. Jetzt hat sich wohl eine Bürgerinitiative für ein sicheres Burbach gebildet. Wurde goß im Fernsehen berichtet, die ganzen Burbacher werden als Rassisten defamiert, weil sie sich gegen dieses überquellende Heim mit Verbrechern wehren. Die Siegener Polizei versteht die Besorgnis nicht, es ist ja noch niemand persönlich angegriffen und keine Frau vergewaltigt worden.

Alles Bestens soweit. Leider mußte man aber zugeben, daß die Einbrüche in Burbach und Umgebung extrem zugenommen haben. Aber das macht ja nichts. Diese Berichterstattung der MSM ist einfach nur noch zum kotzen.

Was sich hier noch nicht gedreht hat, ist die veröffentliche Meinung der Systemmedien und der Politik.
 

[9:10] Werft alle raus: Serben gegen Albaner in Wien: 30 Anzeigen

[8:20] Leserzuschrift-AT zu Schüsse bei Familienfehde: Erste Hinweise

Am späten Mittwochnachmittag ist in Wien eine Familienfehde eskaliert. Vier Personen wurden schwer verletzt, drei davon durch Schüsse, ein Beteiligter durch einen Messerstich oder einen Steckschuss. Vier weitere Beteiligte wurden festgenommen

Jeden Tag Meldungen, wo sich unsere geliebten, geduldeten und hereingeholten a.............. Kämpfe liefern.
Alles natürlich auf unsere Kosten !!!!!!!!!!!!
Ist Ö überhaupt noch sicher, lt. MIKL-LEITNER ist sicher alles in Ordnung. Es wird Zeit, dass diese Marionette, so wie allen anderen, endlich vom hohen Ross geholt werden. Denn diese Einwanderungspolitik ist eine Unterwandungspolitik, die sowieso nicht mehr beherrscht werden kann !

Nicht auf unsere Kosten notoperieren: werft alle Tschetschenen raus, egal ob tot oder lebendig! Die Mikl-Leitner wegen Untätigkeit mit abschieben.

[9:20] Passt dazu: Warum Tschetschenen so gewaltbereit sind

[11:00] Leserkommentar-AT zum blauen Kommentar 8:20:

Ich teile ihre Meinung zu 110 % !

Ich wohne im 16. Bezirk in Wien und bin bereits Fremder im eigenen Land.

In meiner Gegend geht es bereits drunter und drüber. Es ist laut, weit über Mitternacht hinaus, der Gehsteig ist total verdreckt, jede 4. Frau hat bereits ein Kopftuch auf, natürlich mit mindestens 2 Kinder an der Hand + dicken Bauch...

Ich habe einen sehr großen Bekanntenkreis und keiner, ausnahmslos keiner erzählt nicht von negativen Erlebnissen von "unseren" Neoösterreichern od. Migranten. Frauen werden belästigt und Männern schlägt Aggression entgegen.

Ich frage mich wirklich, wann wachen endlich die RotGrünSchwarzWählschafe endlich auf? Wann?? Sie wurden ja brav jahrzehntelang von der gleichgeschalteten Systempresse völlig verblödet, stillgehalten und auf Toleranz getrimmt. Es ist schrecklich! Ob die wirklich jemals aufwachen, ich bin da sehr skeptisch.

Ich wünsche mir wirklich, dass sie mit ihren Prognosen recht haben. Der Islam gehört aus Österreich/Deutschland/Europa entfernt und zwar schnell!
Das wünsche ich mir insgeheim mehr als das Gold steigt...

Da wurde über die Jahre ein dumpfer Groll aufgebaut, der aber mittels PC vom Ausbruch gehindert wurde. Wenn der Terror kommt, geht es dann ganz schnell.


Neu: 2014-10-15:

[18:00] Der Bondaffe zur Containerbeschaffung:

Vielleicht wissen die HG-Leser mehr dazu? Ich hatte gestern ein Gespräch mit einer Person aus Unterhaching. Dort ist man emsig damit beschäftigt Wohncontainer für Flüchtlinge aufzustellen. Es scheint nur so zu sein, dass sich die Beschaffung der Container schwierig darstellt. Mein Informant meinte, man käme mit der Produktion dieser Container nicht mehr nach, weil soviele gebraucht würden. Die Kommunen müßten sich auf entsprechend lange Wartezeiten einstellen bis die Lieferung erfolgt. Ist da etwas dran an dieser Aussage?

[20:00] Es ist ganz sicher so, dass es einen Mangel an Wohncontainern gibt, weil alle danach nachfragen.WE.
 

[17:35] Der Hetzer zu Welt: Deutschland ist das Flüchtlingsheim Europas

So viele Flüchtlinge in Europa gab es seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Viele EU-Länder lassen Schutzsuchende nach Deutschland weiterziehen. Eine Quote für die Verteilung lehnen die meisten ab.

In Deutschland 200.000 Asylanten, in Spanien noch nicht mal 10.000. Ein klarer Rechtsbruch der Südländer, also jener Staaten, die via EZB und ESF die deutschen Steuergelder verfrühstückt haben. Für jeden, der halbwegs rechnen kann (also nicht für veganverschwulte Oberlehrer) ist das doch der eindeutige Beweis, dass hier systematische Benachteiligung eines ganz bestimmten EU-Mitglieds stattfindet, nämlich Deutschlands. Aber laut Umfragen wünschen sich immer noch etwa 50% der Deutschen, dass Deutschland noch mehr "Flüchtlinge" aufnehmen solle. Das scheint mit der Quote der Gehirngewaschenen übereinzustimmen, die immer noch glauben, der Euro und die Rente wären sicher. Die glauben's erst, wenn die Sparguthaben und die schöne LV verbrannt sind und ein paar wütende Asylneger in ihrem Wohnzimmer stehen, um Vati mal klar zu machen, wie Mutti und Tochter richtig zu behandeln sind. Deutschland ist nicht das Flüchtlingsheim Europas, sondern das größte Irrenhaus der ganzen Welt.

[20:00] Wenn sich viele Asylanten als Terroristen entpuppen, dann wird der Furor des Michels gigantisch werden.


[15:30] Für's Köpfeabschneiden wahrscheinlich: Islamisten trainieren im Stadtpark

[15:20] Süddeutsche: In den Asylunterkünften schlummert großes Potenzial

Asylbewerber sind arm und ungebildet? Eine Studie beweist das Gegenteil. Das Auswärtige Amt will die Flüchtlingspolitik nun völlig neu ausrichten - dahinter stecken eigennützige Motive.

Welches Potenzial da schlummert, sehen wir täglich auf den Strassen - und nächtlich auch.

[20:00] Die Süddeutsche, eine PC-Zeitung, die es bald nicht mehr geben wird, wegen der dann fehlenden PC natürlich.


[14:45] Polenum: Über 19.000 Asylanträge im September

In zwei Jahren ist dann auch die syrische Mafia da; und warum Asylwerber aus Serbien??


[12:20] Kopp: Innenminister ruft Bürger zur Aufnahme von Flüchtlingen in privaten Wohnungen auf

Nach dem Bundestagsabgeordneten Martin Patzelt (CDU) und Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) ruft jetzt schleswig-holsteins frischgebackener Innenminister Stefan Studt (SPD) Bürger dazu auf, bei der Unterbringung von Flüchtlingen zu helfen. Im Norden Deutschlands möchte man Flüchtlinge bevorzugt in leer stehenden Privatwohnungen unterbringen, weil man verhindern möchte, dass diese sonst als »Hilfskräfte« ausgenutzt werden. Auch eine Zwangsaufnahme wird erstmalig befürchtet.

[12:25] Leserkommentar-DE dazu:

es ist einfach nur noch zum lachen. Bei Kopp steht ein Artikel, daß der neue SPD  Innenminister Stefan Studt alle Bürger dazu aufruft, privaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Jetzt aber kommt es:MAN WILL ABER DIE FLÜCHTLINGE  BEVORZUGT IN LEERSTEHENDEN PRIVATWOHUNGEN UNTERBRINGEN; DA MAN BEFÜRCHTET DAS SIE SONST ALS KOSTENLOSE HILFSKRÄFTE AUSGENUTZT WÜRDEN!!!!
Holla, ich kann nicht mehr. Man denkt immer, es kann nicht blöder kommen. Aber die veganverschwulten Roten kommen immer mit noch aberwitzigeren Ideen daher. Man kann es einfach nur mit Humor nehmen und herzlich über diese Blödheiten lachen.

[15:25] Leserkommentar-AT zu obigem Kommentar:

Lachen bewahrt einen vor dem Ausrasten.
Was bei diesen Irr Witzen auch nicht auftaucht, ist die Angabe von
1 Wielange, wieviel, wer haftet für Schäden etc
2 Wann ist wirklich genug - wenn man 2 Asylies neben sich im Bett liegen hat?
3 Was passiert im Falle fehlender Alimentationen aka Crash Total 
Wie können die Politiker solch einen auf Genozid abzielenden Schwachsinn verzapfen und niemand von der Journaille stellt solche Fragen?
Übrigens. Ich wurde gerade auf der Strasse von einem Extrempigmentierten angerotzt, weil ich ihn ansah.

[20:00] Ja, man könnte sich zu Tode lachen bei solchen Idioten in der Politik, die erkennen gar nichts.

[14:45] Leserkommentar-DE zum Artikel:

Da selbst Jurist und Anwalt, frage ich mich immer wieder, aber auch immer öfter, wie es sein kann, dass so viele "Jurist_Innen", u.a. auch Herr Studt, derart vollverblödet (gemeint ist ohne ein Quentchen gesunden Menschenverstand) durch die Welt laufen. Irgendwie hoffe ich immer noch, dass mir dies nur deshalb so stark auffällt, weil auch einige Juristen im Rampenlicht der politischen Öffentlichkeit stehen und dort ihr Gutmenschentum ausleben. Aber meine Zweifel wachsen...

[20:00] Durch jahrelange PC haben die das eingeübt und können nicht so einfach umschwenken. Wurde das von den Regisseuren nicht clever gemacht? Hut ab.WE.


[9:00] Wenn die Moslems die Macht übernehmen: Dänemark: Hizb ut-Tahrir – Scharia für alle

[9:45] Leserkommentar-DE:
So weit ist die islamische Machtübernahme in Europa also schon vorangeschritten. Man kann nur noch erschüttert und fassungslos sein. Und unsere Politiker tun NICHTS dagegen. Es wird Zeit dass dieses Dreckpack aus Europa verschwindet! Aber ich habe leider nur noch wenig Hoffnung dass unsere Politiker daran was ändern werden! Die geben ja "Der Islam gehört zu Deutschland" und solche Parolen von sich und merken gar nicht was hier gerade passiert.

Diese Politiker nicht mehr, das nächste System wird etwas ändern.
 

[8:45] Bayern auf die Barrikaden! Flüchtlinge in München Stadt erwägt Wiesnzelt als Notunterkunft

[8:00] Dieses Verbot kommt nach dem Terror überall: Spanien: Verfassungskommission prüft Koran-Verbot


Neu: 2014-10-14:

[20:40] Welt: Europa wird Ansturm aus Afrika bewältigen müssen

Bevölkerungsexperten rechnen mit einem starken Anstieg des Flüchtlingsstroms aus Afrika. Sie fordern eine neue Strategie der geregelten Zuwanderung – dann könnte Europa daraus einen Vorteil ziehen.

Geregelte Zuwanderung aus Afrika? Völliger Schwachsinn.


[20:35] PI-News: Asyl-Irrsinn in Deutschland: “Flüchtlinge” auf Allgemeinkosten in Privathäusern

Würden Sie auch gerne ein Haus in bester Lage mit Sonnenterrasse und großem Garten bewohnen? Dann werden sie Asylbewerber in Deutschland. Die folgenden Bilder stammen von einer Leserin aus dem Raum Stuttgart. Sie zeigen wie Flüchtlinge abseits der Massenunterkünfte untergebracht werden. Es ist politisch gewollt, dass Asylbewerber in Privat-Wohnungen und Häusern eingemietet werden. Erst Ende letzter Woche rief der grüne baden-württembergische Ministerpräsident Kretschmann die Bürger dazu auf, Wohnraum zur Verfügung zu stellen. Dabei haben schon jetzt über 300.000 Bürger in Deutschland kein Dach mehr über dem Kopf.

[19:30] Leserzuschrift zu: Sicherheitsbehörden erwarten Angriffe auf Islamisten in NRW

Sie gehen mit Plakaten umher und verteilen Korane: Ein Teil der radikalen Islamisten im Land zeigt sich öffentlich. Der NRW-Verfassungsschutz glaubt offenbar, dass die Missionierungstrupps Opfer von Übergriffen werden könnten. Bei Jesiden, Kurden und Schiiten wachse die Bereitschaft zur Gewalt.

Kommt es wirklich zu massiven Auseinandersetzungen, dann werden nicht nur die Salafisten diskreditiert, sondern alle Migranten. Die Saat geht auf.

[20:15] Der Schrauber dazu:

Ich empfehle den "Lesen Sie auch" Artikel "Duisburger Islamforscher...."
Das gezeigte Bild scheint vor dem Duisburger Hauptbahnhof zu sein, auf jeden Fall ist die Fotostrecke interessant. Es wird nämlich gnadenlos die ganze Gutmenschmisere gezeigt, wenn auch ungewollt. Der "Forscher" ist auch so ein Verniedlicher, will die angehenden Gotteskrieger mit vorübergehender Verirrung reinwaschen. Nein und nochmals nein, sowas ist keine entschuldbare Verirrung, sich triebhaften Mordschlitzern anzuschließen, die aus purer Ideologie mit barbarischem Schlachten ihre Befindlichkeiten durchsetzen oder befriedigen wollen. Das ist und bleibt eine derart schädliche Neigung, daß diese Leute für immer für die Gesellschaft verloren sind.


[19:10] Der Westen: Immer mehr illegale Einreisen - Bundespolizei fordert Hilfe

Eine steigende Zahl illegaler Einreisen nach Deutschland und Schleuser-Kriminalität machen der Bundespolizei zu schaffen. Die Inspektionen etwa in Kleve oder Aachen greifen deutlich mehr Flüchtlinge ohne gültige Papiere auf als im Vorjahr. Die Gewerkschaft warnt: 1600 bis 1700 Beamte fehlten.

Ohne dichte Grenzen sind auch hundert mal so viele Polizisten zwecklos.


[18:45] Und so jemand bekommt ein Asylverfahren: Schon einen Freund gefunden: Familie Amzi lebt seit zwei Wochen in Montabaur

Eine braune Reisetasche, groß wie ein Terrier. Das ist alles, was Familie Amzi mitnehmen konnte. Die Tasche steht auf dem kahlen Fußboden einer Drei-Zimmer-Wohnung in Montabaur. Das einzige Überbleibsel ihrer Flucht aus der Kleinstadt Veles in Mazedonien.

Warum kommen 41 von 108 Asylsuchenden aus Ex-Jugoslawien?


[16:45] Kopp: Christen sind jetzt Menschen zweiter Klasse

Sechs Mal gab es in kurzer Zeit Brandanschläge auf christliche Kirchen in Deutschland. Doch die Schändung christlicher Kathedralen stuft die Justiz in Europa heute als Bagatelle ein, während die Schändung einer Moschee ein Schwerverbrechen ist.

Mich würde es interessieren, wie es mit der Schädnung Brüssler Protzpaläste oder Den Haager Gerichtsgebäude aussieht. Nicht, dass ich so etwas vor hätte, aber es würde die Einstellung, die die Gebieter über sich selbst haben, zeigen! TB


[16:10] Welt: Putzfrau entdeckt Waffenarsenal in Hamburg

In Jacken eingewickelt und unter Heizkörpern versteckt fand eine Putzfrau Messer, Dönerspieße und Macheten. Die Polizei glaubt, dass es sich um ein gezielt angelegtes Depot handelt.

[18:50] Möglicherweise war das ein Waffenarsenal von Dschihadisten, die damit Deutsche umbringen wollten.
 

[13:50] Leserzuschrift zu Hooligans wollen Jagd auf Salafisten machen

ein beeindruckender Artikel. Noch sind es "nur" die bösen Rechtsextremen/Hooligans, die Jagd auf die Islamisten machen.
Unterstützt von Kurden und Jesiden. Vielleicht reicht diese Speerspitze ja aus. Im Übrigen heißt ab jetzt das Motto: Der Feind meines Feinds ist mein Freund. Interessant wird es zu sehen, auf welche Seite der Migranten sich unsere Migrantenindustrie stellt.

Die Migrantenindustrie wird sich vorerst auf die Seite der Salafisten stellen, dann nach dem Terror erschrocken aufwachen.
 

[13:00] So ist es richtig: Kampagne gegen Flüchtlinge: "Keine Chance - Australien wird nicht eure Heimat"

[19:55] Leserkommentar-DE zum Artikel:

"Bürgerrechtler kritisieren die Haltung der australischen Regierung scharf: "Fast alle Tode sind durch den abstoßenden Umgang der australischen Küstenwache verursacht worden, der es wichtiger ist, die Boote zu stoppen, als Leben zu retten.""
Ich finde das ist doch etwas zu kurz gesprungen. Letzenendes sind sie gestorben, weil sie gepaddelt kamen. Die Plakataktion der Australier setzt also wesentlich früher an, als die Rettungsaktionen der Europäischen Frontex, nämlich zu verhindern, dass sich die Menschen überhaupt erst auf den Weg machen. Das ist wahre humanitäre Hilfe. Nur der, der sich gar nicht erst in die Gefahr begibt, kann darin auch nicht umkommen.


[12:00] Wina: Das Kalifat von nebenan

Wenn man für einen Moment die vertrauten Straßennamen und die abendländische Architektur ignoriert, könnte man in vielen europäischen Stadtvierteln denken, man habe sich in einen Gottesstaat hinein verirrt. Wie etwa in Duisburg-Marxloh, Berlin-Neukölln oder Dinslaken-Lohberg. Es sind Bezirke voll tickender Zeitbomben. Viele sind bereits nach Syrien in den Dschihad gereist. Manche werden dort sterben, manche werden zurückkehren. Wenn die Auswanderer wieder nach Deutschland und Österreich kommen, sind ihre Hirne voll Hass auf die Ungläubigen. Das werden sie im Kalifat gelernt haben.

Die Drehbuchschreiber und Regisseure haben sich eine Meisterleistung ausgedacht und längerfristig aufgebaut. Jetzt warten wir nur noch darauf, dass die Zeitbomben losgehen. Dann gnade euch Gott, Moslems und Politiker.

[12:30] Der Schrauber:
Ahja, der Allah-Zeigefinger. Schön gezeigt. Man sollte dafür die Scharia anwenden: Abschneiden!
Übrigens sieht man daran wieder sehr schön die gemeinsamen schädlichen Neigungen: Islamisten, Sozialisten, Ökofaschisten, Feministen usw.:
Sie alle haben diesen Zeigefinger und sind wahrscheinlich per Kaiserschnitt zur Welt gekommen, da sie mit dieser Körperhaltung nicht durch den Geburtskanal gingen.
Nur Goebbels, der ist steckengeblieben und hatte Sauerstoffmangel. Deshalb war er ein durchgeknalltes Humpelstielzchen. Waren eben damals noch nicht soweit.
 

[9:45] Cartoon: Salafisten-Satire

[9:30] Leserzuschrift-DE zu Klau-Handy schickt Fotos von Dieben

Das Rechtsempfinden von Alexander S. (39) ist gestört: Seinem Sohn Steve (11) wurde in der Kinderklinik das Handy geklaut. Polizei und Staatsanwaltschaft wissen, wer die Täter sind. Aber sie unternehmen nichts!

Kulturbereicherer klauen Smart Phone – veganverstrahlte Staatsdiskreditiererin verbietet Ermittlung, obwohl Täter bekannt ist.

Ihr werdet sehen – es kommt wie im Wilden Westen. Die Leute werden Kopfgelder aussetzen da das System sich aus ideologischen Gründen weigert den Rechtsstaat durchzusetzen. Interessant auch die Bilder die eindeutig Kulturbereicherer mit Kopftuchbehelmung zeigen.

Die Justiz wird ordentlich Fett abbekommen. Nachdem die Story jetzt in Bild erschienen ist, wird man wohl etwas machen.

[10:00] Der Schrauber:
Natürlich wieder das Kalifat Miri, vormals Bremen. Von Osterholz bei Bremen, also Niedersachsen hat man nichts anderes erwartet.
Und natürlich auch wieder eine linksverstrahlte Kampfemanze auf Quotenstelle. Was sonst?
 

[9:15] Mannheimer-Blog: Deutschland: Moslems sind die Nachfolger des Hitler’schen Antisemitismus

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Die Klingen Arabiens

Ausgepeitscht, gekreuzigt, öffentlich geköpft: Was die Welt bei der Terrormiliz „Islamischer Staat" als barbarisch verurteilt, ist Alltag in Saudi-Arabien. Unser Reporter war bei einer öffentlichen Hinrichtung.

Am GLEICHEN Tag, sogar fast zur gleichen Uhrzeit (!), erscheinen in Zeit online und handelsblatt.com - also zwei der
(Noch)leitmedien Deutschlands- Berichte über die Hinrichtungen in Saudi-Arabien, die stark dem ISIS ähneln.
Noch dazu mit fast dem gleichen Wortlaut.
Der Islam wird jetzt in Deutschland totgeschrieben.

Ja, die Zeiten ändern sich eben, auch in den Medien. Im Artikel wird auch der Konnex zwischen den Praktiken in Saudiarabien und dem IS hergestellt.

PS: einem früheren Kollegen, der auch in Saudiarabien tätig war, hat man einmal die Teilnahme an einer öffentlichen Hinrichtung auf diese Art angeboten.WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:
Was haben eigentlich alle Leute gegen das Enthaupten in Saudi-Arabien mit dem Schwert? Die Leute werden verurteilt und nach wenigen Tagen mit einem Schlag von einem Berufshenker sauber und schnell enthauptet, und die Organe gehen in die Zweitverwertung. Die Amis können ihre eigenen Leute nicht mal ordentlich hinrichten. Erst fehlerhaft verurteilen, dann 30 Jahre wegsperren und dann versuchen Laien mit ungeprüften Mitteln zwei Stunden lang das arme Menschenwesen totzuspritzen. Irgendwie kommen mir die Saudis zivilisierter vor.
 

[8:50] Leserzuschrift-DE zu „Mos Maiorum“: Europaweite Kontrollen von Flüchtlingen auch in Sachsen

Laut einem Bericht des Rats der Europäischen Union sollen sich alle EU-Länder und Schengenstaaten an den Kontrollen beteiligen. Der EU-Mitgliedsstaat Italien rief im Juni zu der Aktion auf. Sie richtet sich gegen illegale Flüchtlinge, also Personen ohne Aufenthaltsgenehmigung, deren Helfer und Gruppen organisierten Verbrechens.

Man scheint nach den zu Zwecken der verdeckten Kriegsführung eingeschleusten Flüchtlingen zu suchen. Vermutlich hat die Politik Angst bekommen nach den vielen Propagandawarnungen.

Wahrscheinlich ist es da. Aber es ist unwahrscheinlich, dass man viele Terroristen fangen wird, die sind besser bei der Tarnung.

[9:20] Der Schrauber:
Ziemlich aussichtslos, da jemanden ausfindig zu machen. Kopfschlächter können ihre "Ausrüstung" jederzeit vor Ort aus Küchenschränken nehmen, wenn ihnen nach Blut dürstet.
Daß die kommunikativ mittels Handies, Wireless und Skype vernetzt sind, sieht man offensichtlich als Verbindung zu Angehörigen (selbstredend, wie "arm und verfolgt" diese Angehörigen sein müssen, wenn sie so ausgerüstet sind!).
Daß der Einsatzbefehl darüber kommen wird, ist kaum kontrollierbar, Drogen zur Stimmungserzeugung sind reichlich vorhanden.
Sowohl Sedierung für potentielle Selbstmordattentäter, als auch Crystal Meth oder sowas um die Blutrunst ins Unkontrollierbare zu steigern.
Erkennbarkeit?
Keine, sehen alle gleich aus und brauchen mangels Ausrüstung keine Tarnung, selbst Gesprächsfetzen können wir eh nicht verstehen.

Einige wenige Terroristen wird man sicher finden. Die Politik in Europa weiss offenbar noch nicht, in welche Falle sie getrieben wird: wenn der Terror losgeht, wird man alle Asylanten als Terroristen verdächtigen, die die Politiker hereingelassen haben und das noch gefördert haben.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Es stimmt natürlich, dass die Politik darstellenden Systemmitläufer - und profitierer die Verantwortung für die Asylantenflut tragen. Deshalb werden sie auch zur Rechenschaft gezogen werden. Was aber passiert mit dem normalen kirchlich organisierten Mittäter-Gutmenschen? Heute morgen bei WDR 5 Tagesgespräch waren etliche dieser Spezies vertreten. Diese Leute haben keine schlechten Beweggründe - leben aber, da meistens übriggebliebene 68er - in einer speziellen Version der Realität. Werden diese Leute irgendwann für das was sie getan haben belangt?

Keine Sorge, die anderen Gutmenschen kommen auch noch dran, wenn sich die Asylanten als Terroristen entpuppen. Ausserdem kommen noch die Staatspleiten, die den sozial-industriellen Komplex untergehen lassen. Diese Gutmenschen haben meist 2 linke Hände, wenn deren Versorgung aus Staatsgeldern endet, dürfte die Verhungerungs-Rate unter ihnen ziemlich gross sein.

[11:20] Leserkommentar-AT zu "Mos Maiorum":

Als gerlernter Pessimist glaube ich auch nicht an den Erfolg dieser Aktion.
Ganz bemerkenswert aber ist der Name des Unternehmens: "Mos Maiorum", also etwa: "Nach alter Väter Sitte", war im alten Rom die Bezeichnung für althergebrachtes Recht, also die Traditionen und Gebräuche die nicht kurzlebigem Zeitgeist unterworfen werden sollten.

Höchst interessant, daß gerade darauf in der Bezeichnung der Aktion- Scharf gegen die unkontrollierten Flüchtlingsströme repliziert wird.
Sollte hier ein Signal gesetzt worden sein, daß sich der Wind entgültig zu drehen beginnt?

Da könnte etwas dran sein.


Neu: 2014-10-13:

[15:45] Suche nach einem besseren Leben ohne Eigenleistung: Migration heute: Die Freiräume im „gelobten Land“ sind limitiert

[17:30] Leserkommentar-DE:
Warum erkennen unsere Politiker die Situation mit den Migranten nicht. Herr Hasinko gibt hier einen geschichtlichen Abriss über Migration, wie sie funktionieren kann und wie generell mit Asylanträgen umgegangen werden muss. Oder wollen sie die in Jahrhunderten gewachsenen Strukturen vernichten? Es kann doch nicht sein, dass einige wenige grüne Politiker sich durchsetzen und ihre kranken Ansichten uns allen überstülpen.

Warum die Politiker das nicht erkennen? die über viele Jahre dauernde Indoktrination mit Political Correctness dürfte es sein. Die haben immer  Angst davor, in den Medien verrissen zu werden.
 

[13:50] Der Bondaffe zu: Bayernkaserne: "Es wird Mord und Totschlag geben"

In der Bayernkaserne sind in den letzten Tagen Hunderte Flüchtlinge aus dem Nahen Osten angekommen. Am Donnerstag haben 150 von ihnen die Heidemannstraße blockiert.

Was soll man da noch sagen? Das spielt sich jetzt INNERHALB der Kaserne ab. Irgendwann spielt es sich AUSSERHALB der Kaserne ab. In den Straßen in München. Immer weitflächiger. In anderen Städten und Gemeinden dürfte es noch schlimmer zu gehen. Die Zeit läuft....
Der Typ auf dem ersten Bild im Artikel! Der darf natürlich schon einen Hitler-Gruss praktizieren, ohne das man ihn belangt. Der ist natürlich auch kein Nazi. Ja die Asylanten dürfen das straffrei!


Neu: 2014-10-12:

[20:00] Video: Putin über radikalen Islamismus

[18:50] Besoffener Islamist: Selbsternannter „Gotteskrieger“ in Kalk: „Für mich gelten andere Gesetze“

m Streifenwagen ging er dann verbal auf eine Polizistin los: „Ich bin Gotteskrieger, für mich gelten andere Gesetze", sagte er der Polizei zufolge. Und von einer „Scheiß-Christin" lasse er sich ohnehin nichts sagen. Er sprach „massive Todesdrohungen" gegen die Beamtin aus, so die Polizei. Außerdem sagte er, dass deutsche Frauen in seinen Augen weniger wert seien als Tiere.

Normalerweise wäre für ihn Alkohol tabu, aber für die gelten offenbar wirklich andere Gesetze.
 

[18:00] Leserzuschrift-DE zu Das Boot ist leer

Flüchtlinge im Seehotel? Da bleiben der Strandbar in Bautzen die Gäste weg. Der Wirt staunt, "dass das Heim noch nicht brennt".

Dieser Artikel auf ZEIT online gibt einen Vorgeschmack auf die Dinge, die da kommen werden.
Ich warne das (von mir sehr geschätzte) HG-Team und seine Leser, die Deutschen, ja überhaupt alle Europäer, in Sachen "Wehrhaftigkeit" und "Widerstandskraft" zu unterschätzen. Die Deutschen haben zweimal ihren Kontinent in Schutt und Asche gelegt, den Holocaust begangen. Die Franzosen haben unter Napoleon ganz Europa erobert und eine weltverändernde blutige Revolution angezettelt. Die Engländer hatten ein riesiges Kolonialreich. Das Römische Reich, der welterobernde Hellenismus, die katholische Kirche, die Reformation wurzeln alle auf europäischen Boden.
"Im Fall der Fälle" ist mit den Europäern nicht zu spaßen - sage ich voraus. Die Leser auf HG lachen immer über den
laschen "Deutschen Michel" und auch die dekadenten Franzosen, Briten, Schweizer usw. , aber ...

Jetzt fehlt nur noch der Terror, dann geht der Michel der Politik an die Gurgel. Die ahnt es noch nicht.
 

[18:00] Bürgerstimme: Bürgerunruhen: Wenn in Deutschland Stellvertreterkrieg herrscht

[17:45] Ulfkotte/Kopp: Viel Ärger mit Orientalen? Der Islam hat doch nichts mit dem Islam zu tun

[17:40] Flüchtlingspolitik in Berlin-Kreuzberg: Das Murren der Grünen wird lauter

Auch die Mamba verliert inzwischen die Multikulti-Glauben.
 

[15:00] Sie möchten Luxus: Asylanten erpressen „Asyl-Spa Österreich“ mit unverschämter Hungerstreik-Drohung

[13:20] Leserzuschrift-DE zu Zehntausende abgelehnte Asylbewerber sollen Bleiberecht erhalten

Bundesinnenminister De Maizière spricht sich für ein dauerhaftes Bleiberecht für bestimmte abgelehnte Asylbewerber aus - sofern sie nicht straffällig geworden sind und ihren Lebensunterhalt weitgehend selbst verdienen.

Hier kommt die bedingungslose Kapitulation 2.0 Deutschlands. Das Signal an jeden Illegalen ist damit klar: Kommt nur her, wir scheißen auf unsere Gesetze !
Eine Schande. Mit Appeasement-Politik wurde noch nie etwas Gutes erreicht - ganz im Gegenteil.

Weiss der Innenminister nicht, dass unter den Asylanten Terroristen sind?

[15:15] Leserkommentar-DE: die Frankfurter Allgemeine Zeitung schreibt auch schon über die Kapitulation der Politik.

Ein Armutszeugnis. Das wird das Signal sein an alle "Flüchtlinge" dieser Welt: Kommt nach Deutschland, hier dauert das "Asylverfahren" Jahre und wenn Ihr das durchhaltet dann werdet Ihr nicht mehr abgeschoben..... Die werden jetzt alle nach Deutschland kommen. Wer ist denn so blöd und geht wo anders hin wo er nach dem Verfahren wieder rausfliegt?

Aber das geht nur bis zum STAATSBANKROTT der Bundesrepublik Deutschland. Dann wird TABULA RASA gemacht (Hoffentlich haben Sie Recht, auch wenn ich bei Aussagen diesbezüglich sehr skeptisch geworden bin) mit den Politikern. Dann beginnt hoffentlich die Verleihung der "Laternenorden".

Aber ich habe nur sehr wenig Hoffnung dass ich das erleben darf. Vielmehr werden die - zumeist jungen Männer warum sind es eigentlich hauptsächlich junge Männer und keine Familien die flüchten - die Politiker als Zeichen der Dankbarkeit gegen den Mob der deutschen, der eigenen Bevölkerung beschützen. Darum werden die alle reingeholt. Die Politik weiß sehr gut dass Polizei und die Bundeswehr den jetzigen Funktionseliten nicht (mehr) helfen werden und daher werden kräftige junge Männer ins Land geholt. Es kommen grausige Zeiten auf uns zu..

Tabula Rasa kommt bald und wird grausam, besonders für die Politik.

[18:20] Der Schrauber:
Der Innenminister macht ganz einfach das, was er am Besten kann: Nichts. Das ist nämlich amtserhaltend und wiederwahlgarantierend.
Warum?
Ganz einfach: Würde er jetzt den harten markieren und massenweise Abschiebungen beginnen, was sicher richtig wäre, dann wäre der Protest auf deutschen Straßen groß, nämlich von der linken Protestindustrie.
Zudem käme ein Riesenshitstorm. Es gäbe theatralische Hungerstreiks, dramatische Szenen, womöglich sogar Hysterie bis Selbstmord usw.
Es käme zu KEINEN Abschiebungen, die Misere wäre sehr schnell aus dem Amt.
Nun macht er nix. Der deutsche Michel spuckt ein wenig, brummt was von Wahltag ist Zahltag und geht am Wahltag wieder zahlen, nämlich Lehrgeld für sich selber.
Er wählt ihn nämlich wieder, so wie immer und jammert hinterher, der hätte die Wahlversprechen gebrochen, so wie immer.
Natürlich hat er das nicht getan, sondern nur das, was man eh weiß und was er ankündigt. Auch wie immer.
Also macht er doch alles wie immer: Nichts, was eigentlich müßte, weil dafür würde er wirklich bestraft.
Für seine Handlungen oder Nichthandlungen gegen das Volk eben nicht. Wie immer.

Dann warten wir einmal auf den Terror.
 

[13:15] PI fragt: Wann kippt die Stimmung im Lande?

[13:00] Unsere Toleranz schafft die Intoleranz der Anderen: Gefährliche radikale Verblendung

[12:45] Kretschmann soll bei sich selbst beginnen: Grünen-Politiker fordert: Flüchtlinge sollen bei Privatpersonen unterkommen

[13:30] Der Schrauber dazu:

Und Nein! Ich fordere jetzt nicht, daß er selber welche beherbergt. Ich sage auch warum:
Wünsche können manchmal in Erfüllung gehen.
Eine neue Masche von Konzernsektierern etwa ist es, "mit gutem Beispiel voranzugehen", d.h., die Hohepriester bücken sich jetzt nach einem Stück Unrat, natürlich nur unter Beobachtung, stellen Stühle ordentlich zurück usw. Alles aufgesetzt, alles mit dem Unterton:
Seit demütig und konform, wenn wir das machen, habt Ihr Unterlinge erst recht zu spuren!
Es geht nicht weiter, daß man seinen Willen nicht äußert, sondern nur auf das, was Andere machen oder machen könnten herumreitet, nachher wird es dann doch gemacht.

Also:
Nein, Hirnfried. Wir wollen Deine Schlachtmusels nicht, die jetzt selber dran sind, weil gerade eine andere Verfolgergruppe die Machete hat.
Wir haben keinen Bock mehr, uns zu bücken, anzupassen, zu zahlen, zu allem Möglichen und Unmöglichen zwingen zu lassen und dafür noch überall als erbschuldige böse Nazis verunglimpft zu werden vom eigenen Politparasitenpack!
Schert Euch zum Teufel und nehmt Eure Wähler und Versteher gleich mit! Und vor allem Eure Beamten.
 

[12:15] Dr.Cartoon zu Gequälter Asylbewerber aus Burbach in U-Haft

Tja, so sind sie unsere "Facharbeiter"; verfolgte die dem Krieg, der Armut und mangelnden Wohlstand entronnen sind. Erst werden sie in einem deutschen Asylheim gequält, misshandelt und gefoltert (so titelten die dummblöden und linken veganverschwulten Medien), jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht: Es sind gewöhnliche kriminelle Gestalten, welche auf direktem Weg vom Asylheim ins Gefängnis verfrachtet werden. Sofortige Abschiebung? Dürfte derzeit noch reines Wunschdenken sein.

Die Abschiebungen kommen erst mit dem Terror.
 

[9:00] Jetzt werden sie richtig arrogant: Salafist: Deutsche sollen Islam annehmen, ansonsten ausreisen

[13:00] Dr.Cartoon:
Das kranke Salafisten-Schweinchen benötigt keine Drogen, er ist von seiner eigenen Dummheit berauscht.
Er merkt nicht, dass man ihn eine Plattform bietet und ihn gezielt instrumentalisiert zwecks Hassaufbau.

Die bemerken alle nichts, auch die Politiker nicht, siehe Kretschmann.

[13:15] Der Schrauber:
Das haben schon einige von denen erzählt. Sogar Grüninnen. Nämlich in Frankfurt, die eindeutig gesagt hat:
Diese Zuwanderung ist ein Fakt, wenn Ihnen das nicht paßt, müssen sie auswandern.
Interessant unter den zur Zeit noch wenigen Kommentaren ist jemandem genau das aufgefallen, was ich auch beobachte:
Die Presse unterscheidet zur Zeit zwischen Moslem = guter Mensch und schützenswert, sowie Salafist = schlechter Mensch.
So kann man ein wenig kanalisieren und trotzdem verräterische, widerwärtige Islamschutzgesetze schmieden, wie NRW, bzw. weiter "Islamophobie" maßregeln.
Wobei Islamophobie nichts anderes ist, als ein natürlicher Abwehrreflex gegen extreme Lebensgefahr, sowie der Fluchtreflex vor Feuer.
Der Typ ist nicht Salafist oder irgendsowas, er ist Moslem. Nichts anderes. Raus mit ihm ins Kriegsgebiet, egal ob Konvertit oder gebürtig.

Jetzt warten wir auf den Terror durch Aslanten, dann kippt alles.
 

[8:00] Video: Klartext der Polizei zur Straßenschlacht zwischen Kurden und Salafisten

Alle abschieben!

[12:20] Leserkommentar-DE:
Mir fällt auf, daß Fatima Roth und andere Grün_Innen auffällig still geworden sind. Mein Vorschlag: Schickt beim nächsten Zusammenstoß von Kurden und Türken Fatima Roth, Maria Böhmer und Joachim Gauck zwischen die Fronten, die können bestimmt mit warmen Worten die Situation retten und das ganze zu einem bunten Stadtteilfest umgestalten.

Die wissen offenbar, dass sie zur Diskreditierung der politischen Klasse missbraucht wurden.


Neu: 2014-10-11:

[20:10] Der Jurist: 6 Schwerverletzte in Bregenz: Kurden gegen Tschetschenen:

Ein mir bekannter Staatsanwalt hat mir soeben erzählt, dass es bei einer "Kurden-Demo" heute in Bregenz zu islamischer Folklore kam.
Massenschlägerei zwischen Kurden und Tschetschenen, mit 6 Schwerverletzten im Krankenhaus. Macheten und 9-mm-Kaliber wurden sichergestellt.
Mal schauen, ob die Medien dazu was berichten.

Nur die Krone berichtet etwas:Zwei Verletzte bei Kurden- Demo gegen IS in Bregenz

Es sind nicht die Medien, die nicht berichten, sondern die Pressestellen der Polizei verharmlosen so, dass nicht berichtet wird. Interessanterweise sind wieder die Tschetschenen so gewalttätig.
 

[18:50] Und die Polizei tut nichts: Ein Asylbewerber aus Mali terrorisiert Kleinstadt im Harz

[20:20] Leserkommentar-DE:
in Aschersleben gibts halt Ärger mit einen aus Mali, was solls. Der Polizist sagt angeblich, ich bin 53 und möchte meine Pension noch erleben. RICHTIGES sagt der Mann, geb Ihm VOLL recht. Er ist doch nicht der diensthabende Kugel bzw. Messerfang. WARUM soll Er sein Leben und das seiner Kollegen riskieren, hat einer einen Vorschlag??? Geht Er rein und krümmt dem guten Malinesen nur ein Haar, wird Er und seine Kollegen durch die Gutmenschenfraktion zerrissen. So sind doch die Realitäten.
Genauso " im Krisenfall bilden die Jäger und Sportschützen eine Bürgerwehr und beschützen uns". Hab ich schon zu oft gehört. Warum sollten wir?????????? Die Gutmenschen wollten es so, nun haben Sie es so wie sie wollten und jammern rum. Wer das eine will muss halt das andere mögen!

Der Polizist hat das vermutlich aus einem anderen Grund gesagt: er möchte keinen Ärger mit seinen PC-versifftern Oberen.
 

[18:30] Nicht demonstrieren, sondern an die Front: Über 20.000 demonstrieren friedlich gegen IS-Terror

[18:30] Es gibt doch eine einfache Antwort: AUSWEISEN: Über 200 Verfahren gegen IS-Aktivisten in Deutschland

Und bitte das Ausbürgern nicht vergessen, falls deutscher Pass.

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Deutscher Dschihad Allahs irregeleitete Söhne

Noch immer wollen uns die Linksidioten einreden, wir bräuchten den Islam. Sie wollen nicht wahrhaben, dass ihr Experiment krachend gescheitert ist. You better run for the hills - now !

Das ist die linke Süddeutsche. Die braucht wohl mehr Zeit, um sich zu drehen. Ein Blatt, das auch verschwínden wird.
 

[11:20] Kleine Zeitung: "In jedem Hotel ein Zimmer für Flüchtlinge"

Jeder Hotelier in Österreich soll bei Vollbetrieb des Hauses ein Gästezimmer für Flüchtlinge zur Verfügung stellen." Mit dieser unkonventionellen Forderung geht der Spittaler Hotelier Josef Nothegger (50) an die Öffentlichkeit. In einem offenen Brief an Innenministerin Johanna Mikl-Leitner bot der gebürtige Tiroler im Designhotel "Erlebnis Post", welches er mit Lebensgefährtin Christine Paier führt, auf Dauer zwei Gästezimmer für Flüchtlinge an. Bei Vollbetrieb, voller Verpflegung, langfristig und kostenlos - Flüchtlinge als "Gäste unter Gästen".

Dann soll er doch selbst damit beginnen, dann verabschieden sich die zahlenden Gäste recht bald oder bekommen gar die Köpfe abgeschnitten.
 

[8:50] Welt: Radikale Islamisten bedrohen deutsche Politiker

Politiker, die sich gegen Salafisten stellen, leben gefährlich: Sie erhalten handfeste Drohungen selbst nach humanitären Aktionen für Kurden. Die Sicherheitsbehörden nehmen die Bedrohung ernst.

Politiker, ihr habt die reingelassen, jetzt werdet ihr von eurer eigenen Brut mit dem Tod bedroht.

[9:20] Der Schrauber:
Vor allem aber von der selbstgemachten Brut der Konvertiten, die man noch hofiert hat, die in keiner der dümmlichen Talkshows fehlen durften werden sie jetzt bedroht.
Komisch, gegen sonstige Bedrohungen kommen die doch sonst so gut an? Mit Formaljuristereien etwa?
Tja, ihre gezüchteten und verehrten Rechtsverdreher fallen ihnen eben jetzt auch in den Rücken.

[12:45] Der Stratege:
So ist es richtig, man könnte fast schon sagen, die Geister die ich rief, werde ich jetzt nicht mehr los. Diese Politiker haben über Jahrzehnte in ihrer Multikulti Verblendung diese Leute ins Land geholt. Wer was dagegen gesagt hat, wurde als Nazi diffamiert. Nun bekommen diese Leute endlich selbst das Ergebnis ihrer Verfehlungen am eigenen Leib zu spüren. Sehr gut, es scheint, als ob Ursache und Wirkung wieder zu einer Kausalkette werden!
 

[8:30] Einer verweigert bereits den Gehorsam: Esslinger Landrat will keine Flüchtlinge mehr

[8:30] Leserzuschrift-DE: zum Thema Flüchtlingspolitik:

den Menschen, die zu uns kommen kann man ja im ersten Step gar keinen Vorwurf machen, dass Sie zu uns kommen ( Dass sie nicht in unsere Kultur passen, siehe unten, steht auf einem anderen Blatt). Das spricht sich natürlich in alle Herren Länder herum, dass man in Deutschland Nahrung und Unterkunft umsonst bekommt und dazu dann bald das nötige Geld, Handy und sonstigen schnickschnack in den Allerwertesten geschoben bekommt und ensprechend hofiert wird. Also wenn ich in Afrika, Arabien oder Osteuroa leben würde und mir würde einer berichten, wie man hier als "Flüchtling" hofiert wird, dann würde ich die alte Heimat auch verlassen.
Den wirklichen Hass habe ich auf unsere linksgrünen Politiker und selbstverständlich auch auf die mittlerweile total linksgrün abgedrifteten CDU/CSU. Diesen Politikeraffen sollte man in der unmittelbaren Nachbarschaft und natürlich auch in Ihren eigenen großräumigen Häusern die ganzen Araber, Sintis und Schwazen unterbringen.

Sie haben ganz recht: bei vielen steigt mittlerweile der Hass auf die Politiker. Doch ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass man das Thema Flüchtlingspolitik weder im Bekannten-/Freundeskreis noch bei der Arbeit SACHLICH argumentieren kann. Man diskreditiert sich nur selber. Man wird sofort als rechtsradikal hingestellt. Ich würde auch gerne auf Facebook immer wieder Artikel verlinken, wo die ach so feinen Moslems wieder einmal Recht brechen (morden,treten,rauben,Hass auf Deutsche hetzen) oder unsere Traditionen in den Dreck ziehen, aber ich traue mich nicht das zu tun, weil man sich momentan durch solche Aktionen noch selber schadet, weil die Schafe und Gutmenschen einfach nichts kapieren.
Ich denke es geht vielen Hartgeldlesern und Gleichgesinnten so, deshalb entsteht auch noch kein richtiger Widerstand. Es ist frustrierend. Ich bin gespannt, ob das überhaupt noch passiert und hoffe, dass es bald passiert.

Es wird ein unterschwelliger Hass auf die Politik aufgebaut. der offen ausbrechen wird, wenn die Terrorakte losgehen.


Neu: 2014-10-10:

[20:30] Bei den Bartläusen der Islamisten: In Hamburg gibt es die ersten Festnahmen

[15:50] Leserfrage-DE: Wie lange noch?

Wenn ich heute wieder die Seite "Multikulti" lese frage ich mich: "Wie lange noch"? Ich bin fassungslos und maßlos enttäuscht. Unsere Politik und Justiz bereiten der weiteren Islamisierung Deutschlands den Weg, man hat den Eindruck dass es von Tag zu Tag schlimmer wird und was passiert? NICHTS. Eigentlich müßten die Deutschen schon lange auf den Straßen der Republik oder besser vor dem Reichstag-Gebäude und Bundeskanzleramt auf dem Platz der Republik sein und ihre Stimmen erheben. Aber NICHTS. Obwohl inzwischen schon klar ist dass das Land nach und nach kaputtgeht.

Jeden Tag warte ich darauf dass "Michel" aufsteht, die Kommentare der Leser werden überall deutlicher, die Sprache ändert sich, aber es tut sich sonst NICHTS. Nur durch abgeladene Kommentare wird man aber nichts ändern. Das wird nur passieren können wenn sich das Volk auf der Straße zeigt. Aber wie gesagt, ich sehe NICHTS..

Sobald die Terror-Morde beginnen, dürfte auch der Michel aufstehen.

[19:20] Leserkommentar-DE:
Der Michel steht auch nach den Terror-Morden nicht auf. Er reibt sich nur verwundert die Augen und macht weiter.
Es wird sich wohl nur etwas ändern wenn es nichts mehr zu fressen gibt oder kein Benzin mehr an der Tanke.
Mitlerweile sind auch die Jüngeren so verblödet, dass sie sich für nichts interessieren, außer Party, Handy und schoppen.
Die älteren sind so mit dem Haus und dem Auto oder später mit den Krankheiten beschäftigt, dass für eigene Gedanken keine Zeit bleibt.
Nur wir HG´ler könnten immer mehr kotzen. Die anderen bekommen gar nichts mit! Erlebe ich leider jeden Tag mit den Kollegen.

Abwarten: zum Terror kommen auch noch die Vermögensverluste und der Untergang der Staaten.

[19:30] Leserkommentar-AT: wie lange noch?

Das frage ich mich spätestens seit September 2014 ebenfalls täglich, seitdem der Umschwung in den Medien erkennbar wird. Nun kann man sich ja langsam selbst aus der Deckung wagen ... doch .... NICHTS, wie der Leser zuvor bereits schrieb. Wenn man in Wien mit der gehirngewaschenen Mehrheit spricht, dann erzählt sie von den Spenden an die armen, armen Asylantenkinder. Im Bus sieht man weiße Frauen stolz auf ihre Negerkinder blicken, denen sie alles erlauben, die keinerlei Regeln kennen und einhalten.

Weiße Gutmenschinnen und Islamistenversteherinnen verteidigen das Verhalten der IS, verteidigen Mörder – das wären doch bloß fehlgeleitete arme Menschen, die sich da aus aller Herren Länder zusammenrotten würden, das habe doch nichts mit der Religion Islam selbst zu tun!
Ich habe den Eindruck, diese Gutmenschinnen würden von ihrer Ideologie nicht einmal dann kuriert werden, wenn ihre eigenen kleinen Töchter von den Kulturbereicherern missbraucht würden. Das wäre halt dann Kollateralschaden, den man in Kauf nehmen müsse, um den größeren Gedanken des Wir-sind-alle-eins der islamfreundlichen NWO verwirklichen zu können. Man darf ja nicht nachtragend sein, die eigene Tochter würde das schon verarbeiten können, man sei ja für sie da (... á la Schöne Neue Welt, wo man auch kein Anrecht auf seinen eigenen Körper mehr hat).

Wer jetzt nicht aufwacht, bei den aktuellen Zeitungsmeldungen, der wird eher sein Leben für seine Ideologie geben, das Leben der eigenen Kinder opfern, als ihr "abzuschwören", sie als zerstörerischer Irrtum zu erkennen. Und für die Masse unserer gehirngewaschenen gutmenschlichen weißen Mitbürgerinnen trifft genau das zu. Sie haben ihre Seele für diese Ideologie verkauft, das macht es so schwer für sie, sich selbst ihren Fehleinschätzung einzugestehen – es würde ihren sozialen und psychischen Tod bedeuten, den Tod ihres Egos. Ihre gesamte Existenz ist auf diesen einseitigen Tunnelblick ausgerichtet, deshalb verteidigen sie ihre Ideologie bis zum bitteren Ende, koste es, was es wolle, ganz so wie in den 40er-Jahren.

Ich habe das Gefühl, es wird täglich schlimmer und schlimmer. Ich habe mittlerweile das Gefühl, als Österreicherin in Wien keine Lebensberechtigung mehr zu haben. Ich sehe schwarz für Europa!

Die Gutmenschen werden ihrer richtigen Verwendung am Acker oder am Friedhof (haben sie doch 2 linke Hände) zugeführt werden. Wartet ab: alles dreht sich jetzt drastisch um.

[20:15] Leserkommentar: Zur psychologischen Genialität der Planer:

Der gemeine Michel wird vielleicht nicht kämpfen, aber er wird seine Einstellung ändern.

Es ist sicher kein Zufall, dass solche Abschlachtungen statt Großanschlägen geplant sein sollen. Sobald wir die ersten Enthauptungen in den Medien sehen werden, wird sich jeder mit großem Mißtrauen nach jedem Muslim umdrehen, aus Angst, er könnte ein Schlächter sein. Auch die Gutmenschen werden gegen Alles und jeden, was muslimisch ist mit Misstrauen und nicht mehr mit offenen Armen reagieren, weil jeder Muslim ein Schläfer sein könnte. Das ist wirklich clever gedacht.

Die Moslems sind nur ein Werkzeug, das wirkliche Ziel ist die permanente Entfernung der heutigen politischen Klasse.

[20:20] Der Hetzer - zur Wiener Leserin von 19.30 Uhr:

Wie lange noch, können wir alle nicht wissen. Aber nicht mehr so lange, wie wir noch im Sommer befürchtet hatten. Das, was Sie aus Wien beschreiben, gibt es genau so auch hier in Berlin, nur dass die hier noch linker, selbstgefälliger und verblödeter sind als anderswo. Und noch stolzer auf ihre Negerkinder. Aber in Berlin sind die meisten auch ärmer als in Wien, denke ich (Stützequote ca. 30%), und deshalb gibt es hier eine wachsende Anzahl von Menschen, welche die "Schnauze voll" haben, wie es hier so schön heißt, und die vor allem durch das lange Jahre andauernde Muselarschkriechen sämtlicher Regierungen einen stillen, aber derart großen Haß auf diese ganzen Asylidioten mit sich herumtragen, dass es hier schneller gehen wird als anderswo. Je eher es am Geld mangelt, desto größer ist das Potenzial für wahre Aufstände gegen die Gutmenschenideologie. Es ist letztlich wie mit der Bankenrettung der letzten Jahre: Alles wird nur zugekleistert mit geborgtem Geld und der endgültige Zusammenbruch nur verschoben, was die Fallhöhe umso größer macht. Um also im Bild zu bleiben: Anstatt schon spätestens in den Achtzigern die Musels und Neger alle wieder nach Hause zu schicken, sind sie seitdem mit geborgtem Geld alimentiert und die deutschen Volltrottel mit Sozialleistungen ruhig gestellt worden. Bald wird das Geld aber ausgehen, und dann: Gute Nacht! Erst in Berlin, dann in Stuttgart und dann in Wien. Nur noch ein klein wenig Geduld, die frechen Negerkinder werden dann von ganz allein verschwinden.

Ja, es gibt die echten Negerkinder und dann die Halbneger-Kinder von einer weissen Frau mit einem Neger. Das soll gerade in grünen Kreisen üblich sein und besonders in Berlin.
 

[14:20] Diese Justiz diskreditiert sich total: Münchner Islamkritiker wegen Beleidigung des Islam verurteilt

[19:15] Leserkommentar dazu:

Als einzelner kann man leider wenig tun, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten. Eine islamkritische Äusserung in der Öffentlichkeit genügt bereits, um juristisch belangt werden zu können, siehe M. Stürzenberger (14:20 Beitrag), der gegen dieses pc Witz-Urteil unbedingt Revision einlegen sollte, schließlich handelt es sich bei seinem Statement um eine reine Meinungsaeusserung, keinesfalls um eine Tatsachenbehauptung; einzelne Moslems wurden auch nicht angegriffen, lediglich die Kompatibilität des Islam mit unseren westlichen, zivilisierten Werten in Frage gestellt.

Wenn die öffentliche Äusserung derartiger Meinungen - frei von jeglicher Beleidigung oder Schmähkritik - strafrechtlich geahndet wird, dann haben wir hier ein faschistoides System, kontrolliert von dummdreisten, vor allem linksgruenen Hallodris, denen Ihre Überheblichkeit Und Ihre Häme aber schon bald vergehen wird. Nämlich dann, Wenn sie sich ihre Nahrung aus Müllcontainern mit vagabundierenden Kulturbereicherern, verblödeten Gutmenschen und anderen Kreaturen werden teilen müssen.

Eine Sache kann man aber doch tun: Entziehen Sie diesem dekadenten, zutiefst menschenverachtenden System den Fiat-Lebenssaft: tauschen Sie Euro gegen Edelmetall! Nicht nur, um nach dem Crash das Vermögen zu erhalten, sondern schon allein aus Protest gegen die schikanöse Politik dieser blasierten und bösartigen Versagerclique.

Diese Justiz wird für solche Urteile bezahlenb müssen.
 

[14:15] Sie fordern und die Politik springt: Straße in München blockiert: Asylbewerber erzwingen Umzug in andere Unterkunft

[14:10] PI: Moschee-Brandstiftung: Türke gesteht Anschläge

[14:00] Die nehmen alles: Infografik: Schweden hat die meisten Asylwerber pro Einwohner

[12:38] SPON: Verteidiger wollen Prozess gegen Schläger neu aufrollen lassen

Daniel S. wurde am Bahnhof von Kirchweyhe so schwer verprügelt, dass er an einer Hirnblutung starb. Der Täter bekam fast sechs Jahre Jugendhaft. Jetzt fechten die Verteidiger das Urteil an: Wurde der Richter durch rechtsextreme Drohungen beeinflusst?

Leser-Kommentar-DE:
Ich bin- mal wieder - fassungslos, wie sich deutsche Anwälte von den Bückbetern und Kopftretern instrumentalisieren lassen.
Und dies natürlich wieder auf Prozesskostenbeihilfe von unserer Steuerknete.


[09:45] Leserzuschrift zur Lage in Hamburg:

Hamburg rüstet sich. Ein massives Polizeiaufgebot ist in der Stadt zusammengezogen worden, ca. 2000 Mann. Zugangskontrollen im Gebiet um Altona und St. Georg. Man rechnet mit schwersten Ausschreitungen und will mit aller Härte durchgreifen, sogar von Abschiebungen ist die Rede. Derzeit ist es relativ ruhig, gegen Mittag wird mit ersten Konfrontationen gerechnet. Es versuchen sowohl Kurden wie auch Salafisten von ausserhalb anzureisen um hier mitzuspielen. Die Lage ist ernst.

Hier im Krankenhaus wurde Platz auf den Intensivstationen geschaffen. Unsere Notaufnahme hat vier Schockräume geöffnet, normal sind zwei. Gearbeitet wird mit doppelter Besetzung, zzgl. Rufbereitschaften. Ich hab keine Ahnung was da für ein Gemetzel befürchtet wird. Die Stimmung in der Stadt ist gereizt. Viele Bewohner der Stadt sind genervt. Die Stimmung beginnt sich zu drehen. Ich selbst war heute Morgen Zeuge eines harten verbalen Angriffs eines Mannes, den ich eher der Gutmenschenfraktion zugeordnet hätte, in Richtung einiger junger Türken. Die S-Bahn war voll, der Mann war laut, aber die übliche Empörung der Umstehenden blieb aus...
Hoffen wir auf einen ruhigen Tag.

[10:00] Ja, Abschieben ist gut, es muss auch gemacht werden. Der Hass der Bevölkerung auf diese Ausländergruppen soll steigen.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Der Bericht aus Hamburg lässt eins vermissen: Neben 2000 Polizisten sollte auch gleich ein Transportflugzeug bereit gestellt werden, dass die gewalttätigen Demonstranten umgehend dahin fliegt, wo sie hingehören. Die Reisekosten müssen natürlich von den Randalierern, bzw. deren Familien getragen werden.
Wenn das einmal konsequent gemacht wird, dann haben wir hier keine Probleme mehr mit diesen "Demos".

Das wird schon noch kommen, wenn es richtig blutig wird.

[14:45] Der Jurist:
Laut Focus-Newsticker steht Kobane knapp vor dem Fall.
Wenn das passiert werden die Kurden (nicht nur in Hamburg) durchdrehen und die Kebabspieße auspacken.
Für den Leser von 9:45 gibt's dann Sonderschichten.

Genauso will man es haben: Bürgerkrieg zwischen Kurden und Sunniten bei uns. EDs wird die Forderung auftauchen: alle raus!
 

[09:10] Tagesspiegel: Flüchtlinge laden zum "Tag der offenen Tür"

Für die besetzte Schule will niemand so recht verantwortlich sein – wie immer. Unterdessen laden die Flüchtlinge zum Tag der offenen Tür, am Sonnabend.

[10:00] Leserkommentar-DE dazu:

Ich weiß nicht mehr, ob ich darüber lachen oder weinen soll. Das ist schon echt nicht mehr normal. Demnächst werde ich irgendein Haus in meiner Nachbarschaft okupieren und die Eigentümer dann zum Tag der offenen Tür einladen. Meine Güte, das nenne ich schon Selbstaufgabe! 

[10:00] Nicht lachen oder weinen, sondern den Drehbuchschreibern gratulieren. Ja, die Politik gibt sich selbst auf, das soll für alle sichtbar werden.


Neu: 2014-10-09:

[16:25] Leserzuschrift-DE zum Asylwesen:

Kriege, Auseinandersetzungen und Hunger gab es schon immer. Trotzdem stellt sich die Frage, warum seit einiger Zeit immer mehr Flüchtlinge nach Europa kommen, und hier insbesondere nach Deutschland. Die Umstürze im Nahen Osten erklären es nicht. Solche Entwicklungen haben immer unmittelbar mit der dazu gehörigen Politik des aufnehmenden Landes zu tun. Ein von vielen wahrscheinlich vergessenes Beispiel ist der sog. Vollmer- oder auch Fischer-Erlass, mit dem die Deutsche Botschaft in Kiew z. B. in der Zeit von 1999 – 2002 ca. 890.000 Visa ausstellte. Auch aus anderen Staaten wurden Tricksereien des dortigen Botschafts- , bzw Konsulatspersonal bekannt. In der WELT wurde zur damaligen Zeit noch die Frage aufgeworfen, ob die Sicherheit der BRD einem „multikulturellem Gesinnungsterror“ geopfert werde. Darüber kann man heute nur noch schmunzeln, da wir doch mindestens zwei Schritte weiter sind. Den Startschuss zur aktuellen Lage hat m. E. das Bundesverfassungsgericht ausgelöst. Hier wurde im Sommer 2012 in einem Urteil festgestellt, dass die Leistungen für Flüchtlinge und Asylbewerber nicht dem Existenzminimum entsprechen und erhöht werden müssen. Hartz-IV-Empfänger, die 40 Jahre Steuern gezahlt haben, werden so mit Asylbewerbern auf eine Stufe gestellt. Auch schön, lässt sich doch so erkennen, was unser Staat von seinen Bürgern hält.

Gleichzeitig wurde aber damit die Büchse der Pandora geöffnet. Dieses Urteil zu höheren  Leistungen in Verbindung mit der Unfähigkeit der Regierung, diese Problematik auf den erforderlichen Ebenen zu bearbeiten, führt im wesentlichen zu den aktuellen Zuständen. Hier sind ganz deutlich zu nennen die Unwilligkeit zur Abschiebung abgelehnter Asylbewerber, die Ausweisung krimineller Ausländer oder die Rückführung von Kriegsflüchtlingen nach Abebben des Konfliktes. Im Kurpfuscher-Modus werden daher nun die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen, um schnellstens die Zuwanderer unterzubringen. Rücksichtnahme in der Nachbarschaft gilt nur noch für den Bio-Deutschen. Der hat die Klappe zu halten, sonst ist Autobahn. Natürlich finden sich sofort reflexartige Äußerungen des zuständigen Polit-Personals wie Frau Böhmer, den Kirchen- oder sonstigen Organisationen, wie gut das alles ist. Ein FDP-Sch.... soll sogar laut über  eine Arbeitserlaubnis für Asylbewerber nachgedacht haben. Dass wir derzeit eher Unter- als Überbeschäftigung haben, scheint in gewissen Kreisen noch nicht angekommen zu sein. Zu den angeblichen Fachkräften erübrigt sich eigentlich jede ernsthafte Diskussion. Woher hier eine Lösung kommen soll, erschließt sich mir nicht. Aber ich habe schon den Gedanken, dass echte Fachkräfte gern auch woanders arbeiten. Bisher habe ich immer noch gedacht, wenn man jetzt das Ruder herumreißen würde… Aber genau das wird nicht geschehen. Der Zug geht dafür wohl in die andere Richtung.

Die Bundesregierung kalkuliert in 2015 mit einer Flüchtlingsrate von ca. 300.000 Leuten. Und im Osten gibt es doch so viele verfallende Dörfer. Da entsteht der Eindruck, als solle Deutschland von staatlicher Seite auf Teufel komm raus mit Menschen vollgestopft werden. All das wäre vermutlich noch zu tolerieren, wenn diese Leute sich integrieren würden, aber ein Großteil tut es, kann es, will es auch nicht und führt seine Kultur hier fort. Und da wir Flüchtlinge aus allen Lagern aufnehmen, werden die Konflikte mit importiert. Wir werden in interessanten Zeiten leben. Kann aber auch sein, dass mit diesem Zustrom eine kritische Masse entsteht, die von der Polizei definitiv nicht mehr kontrolliert werden kann. Wie dünn die zivilisierte Schicht ist, dürfen wir gerade erleben.

[17:50] Man holt verstärkt Asylanten herein, um den Hass auf die Politik weiter aufzubauen, das wird gerade zugespitzt.WE.
 

[15:50] Contra: Deutschland erwartet 2015 bis zu 300.000 Asylbewerber

Ohne entsprechenden Wohnraum wird es eng: für das nächste Jahr erwartet die deutsche Bundesregierung einen Andrang von etwa 25.000 Flüchtlingen im Monat. Das wären etwa 300.000 Menschen, die insgesamt im nächsten Jahr Zuflucht in Deutschland suchen. Ursprünglich lag die Schätzung bei etwa 200.000 Asylbewerbern.

[12:21] Bild:Kommt der ISIS-Krieg nach Deutschland?Nein, weil er schon da ist!

GdP-Chef Oliver Malchow (51) zu BILD: „Wir werden es nicht dulden, dass der ISIS-Terror seinen Niederschlag in Straßenschlachten in Deutschland findet. Die Polizei wird hier mit aller Härte einschreiten. 

Bitte , wer soll denn das glauben. Ihr dürft das ja gar nicht. Ihr seid dazu da die Steuerzahler wegen Minimalvergehen zu bestrafen. Zu unserem Schutze seid ihr längst nicht mehr hier! TB

[18:00] Meine Insider-Quellen haben bestätigt, dass unter den Asylanten viele Terror-Schläfer sind. Diese werden jetzt aufgeweckt. Wenn die zuschlagen, dann wird die gesamte Asyl-Industrie inkluisive Politik als Terror-Helfer hingestellt. Der Furor der Europäer darüber wird unvorstellbar gross sein.WE.

[20:35] Leser-Auskotzbrief-DE:

Ich muss mich leider mal auskotzen, keine Angst nicht über Euch, oder die geniale Arbeit die Ihr leistet. Nein, ich muss darüber auskotzen, dass der Deutsche Michel es allem anschein nach noch immer nicht kapiert hat, was derzeit auf der Welt und vorallem in seinem eigenen Land los ist.
Wie kann es sein, das seit Anfang der Woche immer wieder, und auch immer mehr Kurden auf die Straße gehen und Rabatz machen. Während der Michel weiterhin faul und nichtstuend in seinem verkackten TV Sessel sitz, und nicht in der lage ist, seinen verfi.... Arsch hoch zu bekommen, und endlich auch anfängt auf die Straße zu gehen, um z.B. gegen diesen verdammten Besatzerstatus des großkotzigen, ars...geleckten Terrorpresidenten aus den USA zu demonstrieren.
Aaaaaber nein....da bleibt man lieber im Sessel sitzen, und lässt sich weiterhin die letzten verbliebenen Synapsen mit dem besten Waschmittel, welches die allgemeinen Drecksmedien hergeben rein waschen.
Ich kapiere es einfach nicht, in der DDR hat man es doch auch geschaft auf die Straße zu gehen, und zu rufen:" WIR SIND DAS VOLK".
Ich bin mal gespannt was morgen passiert, wenn rund 5000 Kurden auf die Straße gehen um erneut Rabatz zu machen.
Mal abwarten, wann das ganze zu größeren Straßenschlachten, beispielsweise wie in den USA ausartet, als der jugendliche Afroamerikaner erschossen wurde.


[11:10] Welt: 1300 Polizisten verhindern Krawalle in Hamburg

Nach einer friedlichen Demonstration von mehr als 1000 Kurden ist es am Mittwochabend in Hamburg zu vereinzelten Zwischenfällen gekommen. Nach dem offiziellen Ende des Protests gegen die Angriffe der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) auf kurdische Städte in Syrien zog ein Teil der Demonstranten weiter in den Stadtteil St. Georg, wo sie nach Polizeiangaben Flaschen und auch einige Steine warfen.

Alle die sich im sicheren Hamburg hier heldenhaft aufgespielt haben und auf Krawall gebürstet waren sollte man ausweisen. Soll daheim die Helden spielen, aber dafür sind sie zu feige. Das müssen deren Schwestern und Mütter machen!

[11:05] Leser-Zuschrift-DE zur Kurden-Demo in Hamburg:

Ich lebe am Stadtrand von Hamburg und arbeite in einem Viertel, dass von vielen Einwanderern und deren Nachkommen bewohnt wird (Altona).
Gestern nach Feierabend wurde ich von einem immensen Polizeiaufgebot mit Panzerwagen und unzähligen Mannschaftstransportern an der Durchfahrt gehindert. Der gesamte Stadtteil war wegen einer weiteren Kurden-Demo gegen den IS mit 1000 Teilnehmern weiträumig abgesperrt! Es gab einen völligen Verkehrskollaps. Zunächst dachte ich an eine Bombenentschärfung, bis ich heute im Radio den Grund erfuhr. Die Polizei hat wieder Messer, Macheten und eine scharfe Schusswaffe eingesammelt. Das die jetzt ihre Auseinandersetzung hierher importieren finde ich ätzend!

[11:05] Leser-Front-Update-DE zu Hamburgistan:

seit gestern weiter Strassenschlachten zwischen Kurden und Salafisten. Seit etwa 10.00 Uhr heute Vormittag massive Polizeikräfte unterwegs.
Verstärkte Präsenz in Bergedorf und Mümmelmannsberg, dort leben viele tschetschenische Muslime. Zu den Folgen:
In unserer Notaufnahme wurden Stich- und Hiebverletzungen behandelt, übrigens deutlich mehr als im Mainstream angegeben.
Die Bereitschaftsdienste werden ab sofort aufgestockt. Am Wochenende wird HH  Besuch bekommen von rechten Ultras die mitmischen wollen.
Wir erwarten ein blutiges Wochenende. Ich wette fast auf die ersten Toten...Meidet also diese Drecksstadt, was hier abgeht IST Bürgerkrieg.

[11:40] zum Frontupdate-DE:

Eines muss man diesen Spinnern lassen, sie sind kreativ. Aus Strassenschildern basteln sie Schilde um sich zu schützen.
Sie reissen Zäune ein und verwenden die Latten als Stichwaffen. Sie reissen Mülleimer aus dem Boden und verwenden die Metallstangen als Keulen.
Diese Pisser kommen harmlos und unbewaffnet daher. Sie formen unsere Infrastruktur um...Man kann die kaum erkennen.
Aber binnen Minuten legen sie los und wüten...Die kriegen in zwanzig Minuten locker 100 Mann mobilisiert.
Es ist schier unglaublich. Das kann nicht unorganisiert ablaufen. Da muss koordiniert sein. Die Polizei rennt nur hinterher...
Ich könnte kotzen, wenn ich im Mainstream lese/sehe wie das verniedlicht wird. Wir haben es mit gnadenlosen Barbaren zu tun, nicht mit Verzweifelten!
Ich habe selten derart schwere Verletzungen nach stumpfer Gewalt (Stange auf Arm, Bein oder Rücken) gesehen. Da wird mit äußerster Härte zugeschlagen!
20 Jahre Notaufnahme in HH, aber das hat eine neue Qualität. Wir sind alle geschockt...

[18:00] Der Hassaufbau in der Polizei gegen die Politik läuft perfekt, denn die Polizisten müssen ihre Köpfe hinhalten und dürfen nicht aufmucken - noch nicht.


[09:40] Welt: Bund unterstützt Baurechts-Lockerung

Die Bundesregierung unterstützt das Vorhaben der Bundesländer für eine leichtere Schaffung von Flüchtlingsheimen. Das Bundeskabinett billigte am Mittwoch die auf Initiative von Hamburg vorgeschlagene Lockerung des Baugesetzbuches. Damit sollen auch in Gewerbegebieten oder auf siedlungsnahen, unbebauten Grundstücken neue Unterkünfte errichtet werden können.

[10:45] Leserkommentar-DE zur Baurechts-Lockerung, die für Deutsche natürlich nicht gilt:

und hier im Gegensatz das, mit was die Bürger schikaniert werden: In Niedersachsen braucht man zum Aufstellen von Bienen Baugenehmigungen!!! (eine Bienenbeute ist etwa wie 4 Bierkästen übereinander) Quelle: Deutsches Bienenjournal 09/2014

Lockerungen für Langzeit-Urlauber, volle härte für fleissige Bienen - Sozialismus in Reinkultur! TB

[11:15] Der Schrauber zur Baurechts-Lockerung:

Natürlich nicht, für uns gilt sowas, wie etwa die Fassadenbegrünungs- und Fahrradständerpflicht, wie in BW oder schon länger in NRW.
Murphys Law auf Deutsche übertragen heißt etwa: Wo immer was gegen die autothone deutsche Bevölkerung unternommen werden kann, da wird das auch unternommen.

[11:34] Leser-Kommentar-DE zu Baurechtslockerung:

Man muss sich mal wirklich das Gesetz reinziehen.
http://www.bundesrat.de/SharedDocs/drucksachen/2014/0401-0500/419-14%28B%29.pdf;jsessionid=68F29F9A445205045529100FBD159BA7.2_cid391?__blob=publicationFile&v=1
Wir Deutschen sind nichts, aber auch nichts mehr wert.
Gartenlauben über 24m² werden nach 30 Jahren abgerissen, aber bauen und umnutzen für Schwarze und Zigeuner ist nun überall möglich.
Im Gesetz liest man auch, dass es nicht mehr von Wichtigkeit ist, auf nachbarschaftliche Störungen zu achten.
Nun kann man die (Selbst-)Bereicherer überall unterbringen - auch vor IHRER Tür!
Vorrang vor allem hat jetzt nur, dass es den Sozialschmarotzern gut geht. Alles andere ist durch das Gesetz für unrelevant erklärt worden.
Grundstücke und Häuser verlieren an Wert, Wohnqualität ist im Eimer wo das Zeugs auftaucht. Töchter kann man nur noch wegschließen.
Wer das nicht toll findet ist ein Brauner. Bin auf die nächsten Kommunalwahlen gespannt.

Es ist Zeit, die Regierung daran zu erinnern, dass sie unsere Regierung ist und nicht die von von irgendwelchen -stans oder iens. Sie agiert aber fast ausschließlich GEGEN die Deutschen! TB
 

[09:20] PI-News: Caritas Coburg: Kinder müssen Opferfest feiern

Die Kirchen in Deutschland sind mit ihren für Imame offenen Kanzeln gerne vorne mit dabei, wenn es darum geht, dem raumfordernden Islam Platz zu machen. In Coburg geht die römisch-katholische Hilfsorganisation Caritas schon den nächsten Schritt. In einer Kita dieser christlichen Einrichtung werden die kleinen Kinder mit dem islamischen Opferfest zwangsritualisiert.

[18:00] Ein Leser hat nur 2 Worte dazu geschrieben: SOFORT AUSTRETEN. Bald wird man Diakonie und Charitas "Terrorhelfer" nennen.
 

[08:20] FAZ: Messerwetzen in Celle

In Celle lebt die größte yezidische Gemeinde Europas. Nach einer Massenschlägerei mit muslimischen Tschetschenen herrscht Aufruhr in der niedersächsischen Stadt.


Neu: 2014-10-08:

[20:50] PI: Exodus – Der Ansturm auf Europa

[19:50] NOEN: Hetzblatt gegen den Islam

Am Amstettner Hauptplatz, nahe der BAWAG und unweit des Bahnhofes: Am Dienstagmorgen fanden sich auf Plakatständern und Litfasssäulen mit Klebstreifen angebrachte Flugzettel in A4-Format. "Islamophobie" lautete die Überschrift.

Also sowas aber auch!

[20:16] Der Schrauber dazu:

Gut gemacht. Muß so oft kommen, daß die Irrenanstalten, sorry die Behörden meinte ich natürlich, vor lauter Ermittlungen alle Blitzkasper abziehen müssen.
Man muß sich die Dimension des Wahnsinns vorstellen: Staats- und Verfassungsschutz, Islam unter Naturschutz.
Es wird allerhöchste Zeit, die Behördler vor echte Gerichte zu stellen, samt ihrer rechtsbeugenden Femegerichte.
Die Urteile dürfen ruhig schon in die Schubladen: Lebenslänglich Steinbruch wegen gemeingefährlichem Inländerrassismus und Korruption.


[14:58] SPON: Krawalle zwischen Kurden und Salafisten: "Ich hatte das Gefühl, ich lebe in Hamburgistan!"

Die Straßen von Kobane sollen voller Leichen sein. Die dschihadistische IS hat offenbar mehrere Viertel der nordsyrischen Grenzstadt unter ihre Kontrolle gebracht . In Deutschland und anderen europäischen Ländern gingen deshalb Tausende Kurden in vergangenen Tagen auf die Straße und forderten Hilfe für die Kurden in Kobane.

Leser-Kommentar-DE:
So schaut sie aus, die von unseren Sozialistischen Einheitsparteien Deutschlands organisierte Kültürbereicherung: Hamburg nun Hamburgistan: Roth, Trittin und Konsorten tanzen bestimmt vor Freude auf den Tischen.

1000e wehrfähige kurdische Männer im besten Alter demonstrieren hier, anstatt zu Hause für Ihr Territorium zu kämpfen und bitten andere für sie die Kohlen aus dem Feuer zu holen. Weibisch! Wie schwach ist das denn? Und das alles haben wir der Fatima Roth zu verdanken. hat wer Ideen wie wir ihr unserne Dank ausdrücken können? TB

[15:48] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Ganz generell bestehen die sogenannten Flüchtlinge zum weitaus übewiegenden Teil aus jungen, kräftigen Männern.
Sie nehmen also das letzte Familienersparte, lassen ihre Frauen, Schwestern und Mütter zurück, um sich in Sicherheit zu bringen.
Wenn es echte Flüchtlinge wären, die hier ankommen, dann wären da nur Frauen, Kinder und Alte. Die jungen Männer würden da bleiben und für ihre Sache kämpfen.
Dass die Starken die Schwachen im Stich lassen, sagt so einiges aus über die charakterliche Integrität dieser "armen Menschen".

Die jungen Helden lassen ihre Weiber zurück, und wollen aber mittels WLAN mit ihnen kommunizieren. Als dies in einem Flüchtlingsheim in Österreich nicht möglich war, sind sie allesamt ausgezogen die Herren Flüchtlinge. Zuerst feigerweise die Weiber alleine lassen aber dann mit ihnen chatten wollen. Dafür habe ich tiefste Verachtung! TB

[17:57] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) TB hat völlig recht mit den kräftigen Männern, die Ihre Familie im Stich lassen.
Es gab am Montag eine Doku in der ARD dazu: https://www.youtube.com/watch?v=O5OkiBdCDZM

(2) Das funktioniert etwas anders: Die jungen kräftigen Männer kommen hierher und erkämpfen sich einen Aufenthaltsstatus, wie immer der auch aussieht. Zu diesem Zwecke wird gelogen, getrickst und getäuscht, dass sich die Balken biegen. Rechtsanwälte helfen da gern. Auch falsche Pässe sind kein Thema. Aus Türken werden dann Libanesen, usw. Wenn der Status dann gesichert ist, kommt in einer weiteren Stufe die Familienzusammenführung. Der Rest der Familie reist nach. Auf diese Weise machen sich hier die Clans breit, Miri-Clan z. B. Das ist ein lohnendes Geschäft, denn die Hartz-IV Förderung für eine 6-köpfige Familie ist beachtlich.
Durch die Änderung des Deutschen Staatsangehörigkeitsrechtes ab Januar 2000 ist ein hier Geborener automatisch Deutscher. Das führt dazu, dass eine ausländische Familie mit einem deutschen Kind nicht mehr abgeschoben wird, egal wie kriminell der Familienvater ist. Diese Maßnahme wirkte in den USA früher natürlich anders als heute in Deutschland. Ich sehe sie hier als nachteilig. Intelligente Zuwanderung geht jedenfalls anders.
In diesem Zusammenhang sollte man auch noch einmal darauf hinweisen, dass der Ehemann der ehemals grünen Spitzenpolitikerin Künast, der Rüdiger Portius, der Haus-und Hofanwalt des Abou-Chaker-Clans ist oder war. Lässt sich alles googeln. Ich möchte nicht wissen, welche roten und grünen Querverbindungen da noch existieren.

(3) Mich wundert Ihre Wortwahl, lieber TB! In allen Artikeln, die ich bisher gelesen habe, hat kein Kurde um Hilfe gebeten, sondern Hilfe GEFORDERT!!! Bitten ist unter ihrer Würde...

Tschuldigung!

[18:20] Dr. Cartoon zur Fatima:

Ja, was lese ich den da: Die Obermultikulti-Satanistin distanziert sich öffentlich! Wird ihr jetzt der Boden zu heiß? Keine Lust mehr auf Muselpolitik?
http://www.gmx.net/magazine/politik/gruenen-politikerin-roth-tuerkei-betreibt-dreckige-politik-30127550  [18:26] ist seit 6 Min nicht erreichbar

[19:57] Passend dazu: Claudia Roth erklärt was an der Türkei so toll ist - Genial!


[12:45] Der Jurist: Heutige Straßenschlachten in Deutschland:

Im Internet geben Kurdenverbände die Termine und Orte für die heutigen Kundgebungen (gegen ISIS) bekannt:

"Demonstrationen in Deutschland gehen weiter
Das sind die Informationen über die bisher bekannten heutigen Demonstrationen und Protestkundgebungen in Deutschland:
Berlin 15Uhr Brandenburger Tor Hannover 13Uhr vor dem HBF
Bremen um 13Uhr vor dem Landtag
Hagen um 16Uhr im Stadtzentrum
Düsseldorf allwöchentliche Protestaktion vor dem französischen Konsulat um 11Uhr Frankfurt um 14.30Uhr vor dem französischen Konsulat
Nürnberg um 16Uhr im Stadtzentrum
Stuttgart um 15Uhr vor dem Schloßplatz"

Vielleicht finden sich ja wieder HG-Live-Korrespondenten, die berichten, was von den Medien (noch) gerne weggeschrieben wird.

Alle raus, wird der Michel bald schreien.
 

[9:00] Focus: Wir müssen uns gut überlegen, welche Ausländer wir aufnehmen

Bald wird geschrieben werden: raus mit ihnen!

[9:30] Leserkommentar-DE:
Wer hätte solch einen Artikel für möglich gehalten? Ich reibe mir die Augen und höre nicht auf mich zu wundern.

Die Zeiten ändern sich und die Medien schwenken um.
 

[8:45] Der Jurist: Zum Leser aus Celle (gestern um 20:00):

Danke dem Celler-Leser für seine Live-Berichterstattung! Sensationeller Bericht!
Die Medien versuchen es trotzdem zu verschweigen und herunterzuspielen. Wer weiß, in wie vielen Städten es sonst noch brodelt?
Bleiben Sie dran, lieber Leser. Werden Sie HG-Korrespondent in Celle.

Ich freue mich auf Ihre nächsten Berichte und Beobachtungen. (Passen Sie auf, Kriegsberichterstattung ist gefährlich!)
 

[8:10] Aus der Schweiz: Rahel K. brutal von Asylbewerber attackiert «Ich will, dass man mich so sieht!»

[11:00] RT mit Videos: Pro-ISIS radicals with machetes, knives attack Kurds in Germany

[7:40] Welt: Hunderte Kurden und Salafisten prügeln sich in Hamburg

Sie gingen mit Metallstangen und Macheten aufeinander los: In Hamburg ist es in der Nacht zu Massenschlägereien zwischen Kurden und radikalen Muslimen gekommen. Es gab mehrere Verletzte.

Werft alle raus. Wir wollen nicht das Schlachtfeld dieser Volksgruppen sein.

[8:20] Michael Winklers Tageskommentar dazu:

Die Kurden haben das Gutmenschen-Prinzip verinnerlicht: Protestieren, damit ANDERE etwas tun. Niemand hält einen Kurden davon ab, in seine Heimat zu reisen und sich dort am Kampf gegen die korantreuen Muselmanen zu beteiligen. Waffen bekommt man bei einem Waffenschieber seines Vertrauens, wo Flüchtlinge geschleust werden, passieren auch Waffen eine Grenze. Die korantreuen Muselmanen auf der ganzen Welt schaffen es, diese zu bekommen. Dies erfordert jedoch Eigeninitiative - selbst etwas tun, anstatt ANDERE dazu anzutreiben, die eigenen Wünsche zu erfüllen.

Also, kämpft selbst.

[10:30] Leserkommentar-DE: Gedanken zu den Straßenschlachten:

Es ist schon erstaunlich, wie die Vorhersagen vom Cheffe auf die eine oder andere Art Realität werden. Von den Datumsangaben bzgl. Abbruch mal abgesehen (ja, es waren nur Hinweise, dennoch nehmen viele Leser Ihre Datumsangaben für 100%ig sicher, denke ich) passt viel von dem, was man auf HG seit Jahren oder Monaten lesen kann.

Nun also ist es zu ersten Straßenschlachten in .De zwischen Kurden und "radikalen Muslimen" gekommen. Was hier noch fehlt, ist, dass auch die Deutschen mitmischen. Es bedarf also wohl noch eines "Knalleffekts": Ein niedergestochener Polizist, eine Vergewaltigung am Rande einer Demo oder so etwas in der Art. Erst dann KÖNNTE sich der deutsche Michel aus dem Fernsehsessel erheben. Könnte deshalb groß, weil er - wie in den vergangenen Jahren auch - einfach sitzen bleiben kann, weil er zu sediert ist, um etwas zu tun.

Ich für meinen Teil bleibe gespannt, wie das alles weitergeht. Vielen Dank auf jeden Fall noch an den Leser aus Celle, der da aus nächster Nähe Bericht erstattet hat! Ehrlich gesagt würde mir an seiner Stelle auch vor dem bevorstehenden Wochenende bzw. vor dem Freitag (Gebetstag) grauen.

Der Michel wird sich schon noch erheben, wenn die IS-Mörder unter uns sind.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Aus Insider Kreisen ist bekannt, dass sich die deutschen Hooligans gegen die Salafisten bereits organisiert vorbereiten.

Dann wird es ja bald lustig.

[13:20] Leserkommentar-DE: Der Wind dreht sich gewaltig. Vorhin auf NTV:

Der Hammer:
Korrespondent aus der Türkei zugeschaltet und sagt angesichts des türkischen Aufmarsches an der Grenze: Die Türkei greift bewusst nicht ein, weil sie Kobane für eine Hochburg der PKK halten, darum sehen sie tatenlos zu. Und die USA spielen offenbar mit.

Dazu sofort erläuternder Kommentar von Michael Lüders, Nahostexperte:
"Die USA wollen den IS um Kobane nicht angreifen, weil sie dann die türkische Strategie durchkreuzen würden, mit Hilfe des Islamischen Staates die kurdischen Autonomiebewegungen zu beenden."

Das Video mit diesen Aussagen auf der ntv-Seite unter folgender Überschrift:

IS-Vormarsch in Kobane Zurückhaltung der Türkei führt zu gewalttätigen Protesten
Zudem wurde recht ausführlich über die Straßenschlachten berichtet, sowohl in Celle als auch in Hamburg. Und zwar garnicht PC! Es wurde von Randalieren gesprochen, von Straßenschlacht, Ausschreitungen usw. Dass die Polizei mit Wasserwerfern, Schlagstöcken und Pefferspray vorgegangen ist. Es wurde auch erwähnt, dass die in vielen anderen europäischen Stadten ebenfalls protestiert (und randaliert) hätten - und es gab sogar Berichte aus der Türkei mit Video, wo es angeblich ebenfalls zu Straßenschlachten kam, z.B. in Adana oder Dyarbakir, und dort sogar mit Toten.

Also kein Mitleid mehr a la "die Kurden demonstrieren für ihre armen bedrohten Brüder und am Rande gab es einige kleinere Zwischenfälle" sondern ganz klare Aussage, dass dieser Krieg jetzt in Deutschland angekommen ist, dass die Anhänger der verfeindeten Gruppen sich im Internet organisiert haben und die Beteiligen beider Lager aus ganz Norddeutschland gekommen sind, worauf man auch Polizeieinheiten aus einem größeren Umkreis zusammenziehen musste.

Die Bevölkerung wird massiv anti eingestimmt, praktischerweise gleich gegen beide Gruppen, sowohl die Kurden als auch die Salafisten. Wenn das keine Absicht ist!

Dazu auch der folgende Link auf ntv: http://www.n-tv.de/politik/USA-und-Tuerkei-lassen-Kobane-fallen-article13742191.html
Hier wird auch noch ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Erdogan dort seine ganz eigenen Ziele verfolgt und u.a. möchte, dass die USA gegen Assad antreten, was diese ablehnen.

Krieg fremder Volksgruppen im eigenen Land wollen auch die Medien nicht haben - so manipuliert man diese.


Neu: 2014-10-07:

[20:40] Leserzuschrift zu „Wenn Sie hier nicht glücklich sind, dann hauen Sie ab“

Ist wahrscheinlich ein bisschen viel Text für die meisten eurer Leser.
Bringt aber zusammengefasst alles über die neu erstarkende Ausländerdebatte mit. Der Verfasser ist Ex-Wirtschaftsjournalist der FAZ im Ruhestand. Man weiß ja, dass die erst dann den Mund aufmachen.

Man formt gerade die Meinungen der Journalisten neu.
 

[20:00] Leserzuschrift-DE: Salafisten-Randale in Celle:

Seit Montag spielen sich teils dramatische Szenen in Celle ab. Celle ist bekannt als Kurden-Hochburg Deutschlands,insbesondere leben hier die Religoinsgruppen von Yeziden und auch Moslems. Was da nicht fehlen darf,sind natürlich die Salafisten. Mir war garnicht bekannt,das in Celle solche Gruppierungen ansässig sind.
Letztendlich kam es Montag zu einer Massenschlägerei zwischen Yeziden und Salafisten. Fast eine ganze Hundertschaft an Polizei musste aus dem Celler Umland aktiviert werden um Herr der Lage zu werden. Es gab schwerverletzte und Massen an Verhaftungen. Selbst N-TV berichtete davon. Siehe Link. http://www.n-tv.de/panorama/Muslime-und-Jesiden-pruegeln-sich-in-Celle-article13735061.html

Das sich natürlich in Celle vorgefallenes Bundesweit verbreitet,dürfte logisch sein.
Die folge ist,das es heute,Dienstag den 07.10.2014 in Celle richtig zur Sache geht. Mehrere Hundert Salafisten sollen aus dem gesammten Bundesgebiet angereist sein.
Schnell wurden von Kurdischer Seite alle Freunde allamiert,aus Hannover,Braunschweig,Bielefeld usw.
Demnach stehen sich derzeit mehrere Hundert Kurden sowie auch mehrere Hundert Salafisten in Celle gegen über. Mitten drin die Polizei,diese wurde selbst aus Oldenburg und Hannover sowie Braunschweig herangezogen. Ich denke das zur Zeit ca. 400 Polizisten Celle und deren "normalen Bürger" verteidigen.

Ich kann ihnen nur eins sagen,wir haben's jetzt mitten in der Woche,aber wehe das Wochenende kommt. Ich sag ihnen,hier in Celle gibt es den ersten großen Knall auf deutschem Boden. Im vorbeifahren konnten wir hören,wie viele sagten,das sie nur auf Randale warten. Celle könnte wirklich zum Schlachtfeld am Wochenende werden.

Weitere aktuelle Berichterstattung finden sie auf https://www.facebook.com/CelleHeute.de?fref=nf sowie auch hier https://www.facebook.com/video.php?v=734703173280233

Das schlimme ist,das alles findet vor unserer Haustür statt. Hier in Superduper good old fucking Germany.
Hier wird ja laut unserer perfekten,ähh sorry,ich meinte perfiden Regierung,ja Multi-Kulti vorgeschrieben,ähh sorry gelebt oder doch anders?!
Ohh Deutschland,das Schlachtfest komme über dir.

Dann wünschen wir fröhliches, gegenseitiges Köpfeeinschlagen und bald die gemeinsame Abschiebung.
 

[19:15] Das mitten in Deutschland: Multikulti Krankenhaus: Aggressives türkisches Personal aus dem Kameltreiberuniversum

[17:30] Bild: „Bei ISIS sind auch Spione von CIA und Mossad“

BZ-Reporter Til Biermann stieß bei Berliner​ Muslimen auf krude Verschwörungstheorien

„Das sind Rebellen, die von Amerika geschickt wurden wie Osama bin Laden. Wir nennen sie ‚Daesh', das ist die arabische Abkürzung für ISIS. Sie wurden von Amerika gegründet, um dem Islam einen schlechten Namen zu geben", sagt Ibrahim der BZ. Er hat das von Bekannten gehört, die es im Internet gelesen hatten. „Die westlichen Medien lügen alle", glaubt er. Ein Kunde nickt zustimmend.

Damit liegt er richtig. Er sollte sich fragen, wie es weitergehen wird. Er wird erschaudern.
 

[16:30] Zigeuner-Haus: Bürger in Herne schlagen nach Kakerlakenbefall Alarm

[17:50] Leserkommentar: Wenn sich Gäste so aufführen, muß man sie hinauswerfen.
 

[16:30] Die Medien schreiben jetzt härter: In Herford fallen vor allem Nordafrikaner mit Straftaten auf – kein Einfluss aufs Asylverfahren

[17:30] Blue:
Christoph Söbbeler (Sabbeler) von der total rot-grün-versifften Bezirksregierung Multi-Arnsberg erklärte, Fälle wie in Herford gebe es immer wieder, die Täter seien aber »die absolute Minderheit«, also wie immer nur Einzelfälle. Die meisten Flüchtlinge hätten Schlimmes erlebt und seien dankbar, in Deutschland zu sein, um sich am reich gedeckten Schlaraffen-Tisch bedienen zu lassen. Wenn nötig, auch gewaltsam! Eine Dankbarkeit geht den betroffenen deutschen Doofkartoffeln dabei völlig ab, sie haben im eigenen Land jetzt die nackte Angst! Was der Sabbeler aber bald an Schlimmem erleben wird, weiss er vermutlich noch nicht. Jedenfalls wird er es noch undankbar verfluchen, in Deutschland zu sein!

Diese rot-grünen Typen haben immer noch nicht bemerkt, dass sich der Wind jetzt dreht.
 

[16:30] Proteste in ganz Europa: Kurden besetzen Europaparlament in Brüssel

[15:30] PAZ: Grüner Offenbarungseid

Friedrichshain-Kreuzberg: Ausgaben für »Flüchtlinge« gefährden soziale Einrichtungen

Der Kreuzberger CDU-Abgeordnete Kurt Wansner macht klar, was die verhängte Haushaltsperre konkret bedeutet. „Es gibt kein Klopapier mehr für Behörden, kein Bastelmaterial mehr in der Kita, keine Grünanlagenpflege und eine eingeschränkte Schulreinigung." Wansner fordert inzwischen, die Haushaltssperre in mehreren Gremien prüfen zu lassen.

So ist es richtig.

[16:00] Leserkommentar-DE:
"...kein Klopapier mehr für Behörden..." - Da bin ich aber sehr dafür. Dann können die Grün_Innen sich ihre Ärsche mit der Hand abwischen. Wenn den Deppen dann auch gleich das Wasser abgedreht wird, ist das Ressourcen schonende Grün-Ideologie in Reinkultur.
 

[15:00] Unzensuriert: FPÖ gegen Dschihad-Kindergärten

Der renommierte türkische Islamwissenschaftler Ednan Aslan erklärte in einem Interview mit der Tageszeitung Die Presse, dass von 150 islamischen Kindergärten in Wien nahezu alle unter dem Einfluss von Salafisten und Muslimbrüdern stünden. Demnach werden bereits kleine Kinder von Extremisten und Fundamentalisten ideologisch missbraucht. Die FPÖ fordert in diesem Zusammenhang entschlossene Maßnahmen. Der FPÖ-Klubobmann im Wiener Rathaus, Johann Gudenus und die freiheitliche Familiensprecherin Anneliese Kitzmüller wollen Dschihad-Kindergärten geschlossen wissen.

Man kann diese Kindergärten ruhig so nennen.
 

[08:44] Leser-Kommentar-AT zum Multikultikult in Österreich:

Nächster Fall; Fenstersturz eines dreijährigen Mädchens. Schon bei der ersten Erwähnung in den Medien fiel mir auf, dass es absolut keinen Hinweis auf die Ethnie gab; keinen Vornamen, nichts. Für mich als interessierten Staatsbürger wies das auf Migrationshintergrund hin. Nach dem Tod des Mädchens stellte sich heraus, dass es sich um eine Tschtschenische Familie handelt. Und das Kind in Tschetschenien beigesetzt werden soll.
Moment: der Leichnam wird sicher nicht per Post dorthin gesendet werden, oder?
Mit grosser Wahrscheinlichkeit werden die Eltern mitfahren. Da diese Familie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Asylanten und nicht Touristen sind stellt sich nun die Frage, wenn sie zum Begräbnis dorthin reisen weshalb suchen sie dann hier um Asyl an? Wer zahlt das Ganze? Leichentransport ist teuer!!

Ich persönlich bin der Meinung, dass man trauernde Familien - gleich welcher Ethnie - in Ruhe trauern lassen sollte und hier Polemik hinten anstellen muß. Andererseits spiegelt dieser Kommentar die Meinung vieler Österreicher wieder weshalb ich ihn trotzdem poste. Wir fühlen uns den österreichsichen Bürgern und deren Sorgen verpflichtet! TB

[09:42] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Darum gehts doch garnicht, es geht um die Kosten die der Steuerzahler berappen muß und nicht um Ihre persönliche Gegenpolemik, Herr TB. In Zukunft bezahlen dann doch Sie für jeden Ethnieverstorbenen die Rückreise nebst trauernder umfangreicher Verwandschaft. Nix kapiert?

Mehr als Sie jedenfalls! Sie, Herr Ard... (Abkzg f Nachname), nicht was Sie schon wieder denken) tun mir leid!

[09:52] Der Leser von 09:42 nochmals:

Bitte neue Rubrik auf HG. "Gutmenschenpolemik á la TB"

Hören Sie zu, Sie XXXXX, für Sie nochmals zum Mitschreiben. Das hat nix mit Gutmenschentum zu tun. Hier ist ein Mädchen verstorben und unsere zu Recht besorgten Bürger haben uns über die Kosten der Überführung gemutmaßt. Ich habe darüber berichtet, jedoch versucht das Ganze ins rechte Licht gerückt. Wenn Sie das nicht verstehen wollen, werdens Glatzkopf in Leipzig. Ich hab diese verbohrten Menschen die hasserfüllte Kritik von konstruktiver und berechtigter Kritik nicht unterschieden können, die Nase voll. Befriedigen Sie ihre Gelüste woanders! TB

[10:12] Leser-Kommentar zum Thread darüber:

(1) Für den blauen Beitrag 09:52 Multikulti erlaube ich mir einen Ordnungsruf, lol, tief durchatmen, und dann weitermachen ;) Schmeißen Sie doch solchen Mist gleich in den Papierkorb. ;)

(2) als langjähriger Leser bin ich absolut ENTTÄUSCHT. Warum verunglimpfen SIE die Leipziger Einwohner als Glatzköpfe & Nazis. Wir in Richtung Elbsandsteingebirge sinds ja durch die Medien mittlerweile gewöhnt.
Gerade von Hartgeld hätte ich anderes erwartet. Schwachmaten solcherart habe ich vor allen Dingen in einer anderen Gegend kennengelernt. Sie in Österreich müssen doch denken, das im Osten hinter JEDEM Baum & Stauch ein Nazi sitzt. Naja man sieht, die Gehirnwäsche funktioniert auch Österreich. Ein hoch auf die Nazikeule. Auch Hartgeld ist also Systemkonform.
Danke!

Das "werdens Glatzkopf in Leipzig" war satirisch gemeint und allein schon von der Logik des Satzes her bedeutet derselbe nicht, dass jeder Leipziger ein Nazi ist.

(3) OK, das Problem ist jetzt durchgekaut. Nun kommt bitte alle wieder runter. Und Glatzköpfe gibts überall, nicht nur in D oder A sondern weltweit. In der Ukraine sind solche Vollpfosten sogar in der Regierung! Man sollte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen.
während hier sinnlos Zeit über Kosten verschwendet wird, und keiner wirklich weiß wer diese trägt, wird in Celle wieder Geld verbrannt:
http://www.focus.de/politik/deutschland/polizei-schickt-grossaufgebot-massenschlaegerei-in-celle-100-jesiden-und-muslime-gehen-aufeinander-los_id_4184718.html
Wetten das der Großeinsatz der Polizei teurer ist als das Kind nach Tschetschenien zu überführen?

(4) es ehrt Sie, dass Sie die Trauer eines jeden Menschen, gleichgültig welcher Ethnie, respektieren. Das sehe ich genauso. Was mir jedoch als langjährige HG-Leserin bitter aufstösst, ist, dass Sie Leser persönlich angreifen und beschimpfen. Dies rückt HG auf ein Niveau, von dem es sich eigentlich schon lange distanziert hat - glaubte ich jedenfalls. Das finde ich sehr schade!

Sie haben ja Recht, dass dies ein wenig niveaulos war. Aber haben Sie eine Ahnung wasman als HG-Redakteur den ganzen Tag so lesen muß. Sie alle sehen nur die Spitze des Eisberges. Das Schlimmste publizieren wir ohnehin nicht. Wenn dann in einer so aufgeladenen Situation dann noch einer mit einer so verbohrten Ideologie kommt und 0 Respekt vor dem Tod (noch dazu eines Kindes) zeigt, dann kann es schon mal zur grasseren Wortwahl kommen.

(4) Der Tod des Mädchens ist tragisch. Dennoch, falls die tschetschenische Familie Asylanten sind, muss die Frage erlaubt sein, warum man angeblich aus diesem schrecklichen Land flüchtet, aber trotzdem die tote Tochter dort begraben will. Das ist ungefähr so, als hätte es im Jahr 1938 eine jüdische Familie geschafft, aus Nazideutschland in die USA zu flüchten, aber wenn deren Tochter stirbt, wollen sie alle wieder zurück nach Deutschland und die Tochter dort begraben??? Kompromissvorschlag: Österreich bezahlt die Rückführung der Leiche und die Reisekosten der ganzen Familie nach Tschetschenien, dafür bleiben sie dann alle dort.

Ich habe doch niemals behauptet, dass die Rückführung Deutschland bezahlen sollte, oder?

(5) Herr Bachheimer, ich stehe hier voll auf Ihrer Seite. Angesichts des Todes eines Menschen und die Frage der Bestattung, in konkreto gar eines gerade erst 3-jährigen Mädchens, welches für die konkreten Umstände mit Sicherheit kein eigenes Verschulden trägt, verbietet sich der reflexhafte Blick auf die Kostenfrage. Man muß und darf nicht bei allem immer gleich den Taschenrechner herausziehen. Schon garnicht, wenn es um Menschenleben geht. Und auch bezgl. der Bestattung sollte die Pietät Zurückhaltung gebieten.

Mir stellt sich hier allerdings eine ganz andere kostenneutrale Frage. Das Mädchen soll also in Tschetschenien beigesetzt werden. Die Eltern werden, wie richtig erkannt wurde, dabei sein wollen. Wenn das ohne Komplilationen möglich ist, stellt sich mir die Frage nach der Rückkehr. Die Eltern sollten Ihre Tochter in Tschetschenien betrauern können. Sie sollten ein Interesse daran haben, die nächsten Jahre in der Nähe des Grabes wohnen zu bleiben. Man sollte die Eltern das tun lassen, was in solch einer Situation recht ist. Sie sollen, auf wessen Kosten auch immer, nach hause reisen. Aber sie sollen konsequenterweise nicht, egal auf wessen Kosten, nach Deutschland zurückkehren dürfen. Falls sie unter diesen Umständen nicht reisen wollen, sind es Rabeneltern.

(6) Durch die Bestattung des Kindes in der Heimaterde (nicht das Trauern!) setzen sich die Asylsuchenden eben der politischen Verfolgung aus, vor der sie zu fliehen vorgaben. Wenn also die ganze Familie der Bestattung beiwohnt, dann ist die Beerdigung des Kindes in der Heimat (und nicht in der Fremde) wichtiger als das, was durch die politische Verfolgung zu erwarten wäre. Das bedeutet nun, daß sich damit Asylbetrüger entlarvt haben. Diese Feststellung ist völlig unabhängig davon, ob hier ein Kind gestorben ist, oder nicht: der Betrug war VORHER. Und "bestraft" wurden die auch nicht, selbst wenn von denen die Sozialleistungen zurückgefordert werden sollten - was nicht passieren wird - wäre das keine Strafe. Und daß das Kind gestorben ist, ist Schicksal, ist auch keine Strafe.Zu den Leserreaktionen:
Es fallen zwei Dinge auf: erstens ist der Rechtskompaß total verstellt, wenn über die Kosten des Transports disputiert wird, der Asylbetrug aber nur angeschnitten. Und zweitens greift die Unart um sich, völlig sachfremd antisemitische Propagandavokabeln zu verwenden: ein "Gutmensch" ist jemand, der in Wahrheit eigenen Vorteil sucht und Altruismus nur vortäuscht. Der Begriff bezieht sich in doppelter Weise auf Juden: einerseits charakterisiert er einen jüdischen Verhaltensprototyp, andererseits kopiert er jüdische Namensgebung (Gut-Mann, Fein-Mann...). Die Vokabel, die treffend wäre, wäre "Resentim". Das ist jemand, der Sachargumente von Gefühlsduselei überlagern läßt. Nietzsche schreibt dazu in Ecce homo, daß die Deutschen (die Volksdeutschen) allesamt mehr oder weniger Resentimes wären - und daß er sich für einen polnischen Edelmann hält, der eben sich seiner Gefühlsduselei bewußt geworden wäre und diese nur Ausdruck kleiner Geister sei. Mich belustigt am Verlauf der Argumentation zweierlei: erstens gehen alle Beteiligten wegen einer Lapalie (es wird um Begrifflichkeiten gestritten und Meinungen) ziemlich ab und es mutet mir durchaus so an, daß bewußt Wortbedeutungen verdreht werden, um sich künstlich darüber aufregen zu können. Und zweitens wird sofort abgegrenzt. Das wiederum bedeutet, daß die Leser die Situation nicht als so bedrohlich einschätzen, als daß sie ihre persönlichen Animositäten hintenanstellen.
Gleiches zeigt auch die Nazischelte.....
Ihnen allen (Redakteure und Leser!) eine schöne Woche. Und immer dran denken: die Läuterung der Gesellschaft wird einen auch selbst betreffen.

(7) aus Spanien: Hallo Herr Bachheimer. Ich fand ihre Reaktion klasse. Zu Wissen wie Politik funktioniert bedeutet ja nicht, dass man ein Unmensch ist.
Ich würde es auch nicht übers Herz bringen und auf eine trauende Person einzuprügeln.

(8) ich fasse nochmal zusammen: Der Leserkommentar von 08:44 Uhr lässt jegliches Mitgefühl vermissen und hadert stattdessen mit den angeblich hohen Kosten für die Überführung eines tragisch verunglückten Mädchens.
TB weist richtigerweise darauf hin, dass man Familien, die einen solchen Schicksalsschlag erleben müssen, in Ruhe lassen sollte und jetzt nicht mit Fragen zu den (für einen Staat überschaubaren) Kosten kommen sollte.
Daraufhin wird TB angegriffen ("Nix kapiert?" "Zahlen Sie doch dafür!" "Gutmensch"), der seinerseits auch austeilt, warum auch nicht?
Dem guten TB jetzt hier vorzuwerfen, er würde die Leserschaft beschimpfen, schlägt dem Fass ehrlich gesagt dem Boden aus. Von der Leipzig-Bemerkung mal abgesehen... :) Ich kann die niederen Motive des allerersten Kommentators, der, der sich über die ach so hohen Kosten aufgeregt hat, nur erahnen. Dass TB den Beitrag aber gerade rückt und für die Leserschaft einsortiert, ist völlig richtig. Der Leser soll froh sein, dass seinen seltsamen Gedanken auf HG überhaupt Platz eingeräumt wurde.
Zu der Frage und dem fragwürdigen Vergleich des letzten Kommentators:
"Dennoch, falls die tschetschenische Familie Asylanten sind, muss die Frage erlaubt sein, warum man angeblich aus diesem schrecklichen Land flüchtet, aber trotzdem die tote Tochter dort begraben will." Vielleicht ja deswegen, weil sie erst seit kurzem in AT sind und sich wegen Leuten wie dem ersten Kommentator, der seine Antipathie gegenüber allem Fremden offen zur Schau stellt, noch nicht heimisch in der Alpenrepublik fühlt. Vielleicht auch deswegen, weil es noch Angehörige da unten gibt, die sich eine Reise nach Österreich nicht leisten können. Wie auch immer: Sich wegen der wie gesagt für einen Staat überschaubaren Kosten für die Rückführung des Leichnams aufzuregen, könnte man sich über wesentlich wichtigere Dinge aufregen, Geldvernichtung durch Banken und dem Staat zum Beispiel, der Militarisierung der Gesellschaft durch das Schreckgespenst IS usw usf. Stattdessen regt man sich über ein totes Mädchen auf, dass in ihre Heimat zurückgebracht werden soll.
Dann noch der Nazi-Vergleich: "Das ist ungefähr so, als hätte es im Jahr 1938 eine jüdische Familie geschafft, aus Nazideutschland in die USA zu flüchten, aber wenn deren Tochter stirbt, wollen sie alle wieder zurück nach Deutschland und die Tochter dort begraben??" <-- Tut mir leid, dieser Vergleich hinkt nicht mal, da ist das Bein schon ab.
Nichts für ungut, jedem seine Meinung, aber hier muss ich mich dann doch mal eindeutig auf die Seite von TB stellen.

(9) TB hat meine volle Unterstützung.Bravo.
Da stirbt ein Kind und man macht sich Sorgen,ob der Staat die Überführung zahlen muss. Gehts noch? Das ist Menschenverachtung!
Danke TB für die Kommentare.

(10) sie reagieren menschlich und das ist gut so. Leider werden Sie gerade in die Ecke gedrängt, also löschen Sie den ganzen Scheiß auf Multikulti! Sie sind der Redakteur! Den Tod eines Kindes sollte man nicht in den Dreck ziehen lassen!!!

(11) Lieber Herr Bachheimer, es wundert und beeindruckt mich, dass Sie nach den langen Jahren in der Öffentlichkeit immer noch so emotional engagiert sein können; mir ist das leider etwas abhanden gekommen. Was Ihre Kritiker angeht: Auch Leserbeschimpfung ist völlig in Ordnung und keineswegs niveaulos, wie einer der Kommentatoren etwas selbstgerecht meinte. Wie heißt es bei den Amis so schön: Try walking in my shoes. Wer hier meckert und meint, die Redaktion maßregeln zu wollen (siehe den ähnlichen Fall vor einigen Tagen, als es um die Frage ging, was zu veröffentlichen sei und was nicht) hat etwas ganz Grundlegendes nicht verstanden: Die beiden Redakteure machen diese Arbeit aus Überzeugung, und die Leser kostet das gar nichts. Nichts, verstanden! Also, Ihr Pfeifen, wenn Ihr meckern wollt, dann abonniert den Spiegel! Allerdings zeigt das auch etwas sehr Beruhigendes (für mich zumindest): Je mehr Leser über HG meckern, dass es ihnen nicht mehr bösartig genug ist, desto näher rückt der angekündigte Umschwung der öffentlichen Meinung. HG goes a little mainstream! Aber in Richtung dessen, was bald der Mainstream sein wird. Meinen Glückwunsch!

Richtig! Zorn und Bösartigkeit sind zwar probate Mittel aber reichen nicht um die Gesellschaft zu ändern!

Ich habe die Kommentare nach Eintreffen gepostet und nicht nur pro TBs gepostet. Die Stimmung dreht sich und man besinnt sich darauf, dass der Tod eines Kindes sich nicht zum polemisieren eignet. Hab ich ja von Anfang an gemeint. Dennoch reicht uns das Thema für heute und ich verweise auf die Möglöichkeit der vertiefenden Diskussion im Forum!TB.

[12:20] Diese Diskussion ist leider total aus dem Ruder gelaufen. Aber eines muss festgestellt werden: wenn das "Flüchtlinge" sind, dann sollten sie doch nicht ein Begräbnis in der Heimat anstreben. Also sofort den Asyl- und Aufenthaltsstatus entziehen. Und zwar gleich für alle Tschetschenen in Europa, die polizeilich auffällig wurden und/oder von unserer Sozialhilfe leben. Und gleich abschieben.WE.
 

[08:21] Brief einer hohen Beamtin aus Österreich (Name und Position der Redaktion bekannt) an die Politiker:

DANKE LIEBE POLITIKER! Anbei ein euch sicher schon bekanntes Sozialschmarotzerproblem. Nicht nur, dass wir über die E-Card schon halb Osteuropa gesund pflegen, versorgen wir sie nun auch mit der Pensionsergänzung. Wir finden diese Vorfälle mehr als ungerecht dem österreichischen Steuerzahler gegenüber. Wenn wir an die Einstellung der Lehrlingsförderung denken, bekomme ich einen echten Argumentationsnotstand. Was gedenkt das Parlament dagegen zu tun? ZUM NACHDENKEN

Hat ein Rumäne oder auch ein Deutscher keine oder nur 100 Euro Pension, so kann er bei der zuständigen Gebietskörperschaft die Differenz auf die österreichische Ausgleichszulage (837,63Euro) einfordern! Dazu ist nur ein Meldezettel nötig. Somit fließen nach sehr geringem bürokratischen Aufwand und der Eröffnung eines Bankkontos in Österreich samt einem Überweisungsauftrag dann monatlich Steuergelder an einen rumänischen oder bulgarischen Pensionisten. Bei der Pensionsversicherungsanstalt (PVA) ist der Skandal bekannt: ?Ja, wir
wissen von diesem Problem. Die Zahl jener, die diese EU-Regel ausnützen, steigt: bisher sind es schon 2.550 Fälle. Im Büro von Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) herrscht zum Problem des Steuergeld-Transfers nach Rumänien eine gewisse Ratlosigkeit. Ein Sprecher sagt zu ÖHeuteZ: Bei begründeten Zweifeln hat künftig der ausländische
Antragsteller zu beweisen, dass er tatsächlich in Österreich wohnt.? Die 2.550 ausländischen Ausgleichszulagen-Bezieher ließen bisher offenbar keinen Zweifel aufkommen ? Sie verursachen der Republik Österreich monatlich bis zu 1.580.000 Euro an Kosten. Pro Jahr sind das fast 19 Millionen Euro.

Ich habe von einem Rumänen erfahren, dass es üblich geworden ist, in Rumänien pensionierte Familienmitglieder in Österreich an einem Wohnsitz
anzumelden. Damit haben sie das Recht bei der PVA eine Ausgleichszahlung zu bekommen. Ich habe heute bei der PVA angerufen und musste zu meinem Entsetzten
erfahren, dass dieser Umstand wahr ist. In Rumänien liegt die Pension bei ca 100.- >>>Ausgleichszahlung dann bei uns ca 737,--. Das ist die Auskunft von der PVA.

Auch den Beamten der PVA stinkt das zum Himmel. SEID IHR ALLE NOCH ZU RETTEN? Und da wundert ihr euch, wenn Herr Strache immer mehr Wähler bekommt, ich wundere mich nicht darüber. Wir drehen jeden Euro im Staatshaushalt um und dann wird an nicht Österreicher Geld ausbezahlt. Diese Personen sind noch dazu in Österreich nur gemeldet und keiner überprüft, ob sie auch wirklich hier leben. Eine bodenlose Sauerei. Wir fühlen uns von unseren gewählten Politikern hintergangen und ausgenützt. WAS SOLL DAS !? Ich schließe mich an und werde es so vielen Personen wie möglich weiterleiten und hoffe, dass es viele Österreicher/innen wachrüttelt. Und wie schaut es mit anderen Personen aus EU-Mitgliedsländern aus, dürfen wir alle unterstützen oder sollen das die zukünftigen bezahlten Wähler sein? Das kann aber bitte nicht wahr sein !!!!!!!!!

Und wir alle brennen wie die Luster!

Die PVA ist die Pensionsversicherungs-Anstalt. Offenbar gibt es hier eine EU.Regel, die von den Rumänen ausgenutzt wird, aber wo die feigen Politiker und Barroso-Soldaten Angst haben, dagegen etwas zu tun.


Neu: 2014-10-06:

[14:30] Denn sie predigen gerne die Agression: Das Funktionärsproblem im deutschen Islam

[16:15] Leserkommentar:
@WE faszinierend wie genau das eintritt was Sie schon eine Weile schreiben. Der Islam ist nun auch im Mainstream nun doch nicht mehr so besonders friedlich.

Ich erkannte es schon früher und habe bestimmte Informationen über die Zukunft, die Medien bemerken es erst jetzt. Die Politiker sollten es gar nicht bemerken, bevor sie entfernt werden.WE.
 

[14:30] Zigeuner in der Schweiz: Diebes-Bande plündert Spitäler und Altersheime

[12:00] Leserzuschrift-DE zur Asylanten-"Taschengeld":

Wir waren im Urlaub, der Vermieter hat von sich behauptet, bisher „rot“ eingestellt zu sein. Jetzt geht ihm langsam das Messer in der Tasche auf. Eine Bekannte hat freiwillig 2 Wohnräume für Asylanten zur Verfügung gestellt. Zur Besichtigung kamen zwei männliche Asylbewerber und eine Dolmetscherin. Da die Räume nicht möbliert waren, wurde der Wohnraum durch die Männer abgelehnt. Dabei kam im Gespräch heraus, dass Sie als „Erstversorgung“ pro Mann 2800€ von Deutschland erhielten. Da wird einem nur noch schlecht! Hoffentlich wird dem ganzen Spuk bald ein Ende gesetzt.

[13:30] Der deutsche Michel zahlt es ja gerne über seine Steuern. Nachdem er das weiss, sollte er nicht mehr gerne Steuern zahlen.

[14:15] Leserkommentar-DE:
zur Frage des Lesers muß ich leider sagen dass dieser Spuk erst mit dem Staatsbankrott ein Ende haben wird. So lange Geld da ist werden die Politiker und der Asyl-Industrie-Komplex nichts ändern. Leider hat der Staatsbankrott auch sehr unschöne Folgen für die Deutschen.

Der Staatsbankrott kommt aber im Paket mit.
 

[11:55] Kopp vom 4.10.: Bestsellerautor soll ins Gefängnis: DIE BESTRAFER LOBEN DEN STRAFTÄTER

Heute (Donnerstag)  morgen wurde ich im Bonner Polizeipräsidium vom Staatsschutz vernommen, weil die Staatsanwaltschaft eine Ermittlungssache wegen Volksverhetzung gegen mich eingeleitet hat. Die Angelegenheit fing schon recht komödiantisch an.

[09:39] Mannheimer: "Tag der offenen Moschee": Die freche Provokation des Islam zum Tag der deutschen Einheit

Den Tag der offenen Moschee bei allen 365 Tagen, die ein Jahr hat, ausgerechnet au den Tag der deutschen Einheit, ist natürlich kein Zufall. und es hat nichts damit zu tun, dass Moslems uns damit ein Zeichen geben wollen, dass sie sich in Deutschland integriert haben. Das werden sie niemals tun. denn ihre Religion verbietet eine Freundschaft mit Nichtmuslimen (Sure 5:51). Allah selbst droht für diesen Fall, dass sie wie "Ungläubige" angesehen werden – was für einen Moslem schlimmer ist als eine Exkommunikation. Es bedeutet den sicheren Tod.Die Verlegung des Tags der offenen Moschee auf den Tag der deutschen Einheit hat nur eine einzige Bedeutung: Sie dokumentiert den Anspruch der Moslems, dereinst über unser Land herrschen zu werden. Wir werden es verhindern. Mit unserem Leib und unserem Leben.


[09:07] Focus: Hilfloser Flüchtlings-Talk: Jauch legt Gast den Rücktritt nahe

Fliehende, Folter und keine Antworten: Günther Jauch versucht sich in Härte. Er legt einem Gast den Rücktritt nahe. Das ist so hilflos wie die ganze Sendung. Ein Vergleich wirkt: Was Berlin verprasst, fehlt den Flüchtlingen. Wie soll ein Sonntags-Talk die Probleme der Welt retten? Das geht nicht, man muss fair bleiben. Dennoch gelingt dem Grünen-Politiker Cem Özdemir mit nur einem Einwand eine gute Aufrechnung. Die Millionen, die Berlin monatlich dafür zahlt, um den Geisterflughafen in Berlin im Stillhaltemodus zu halten, wären genug, um die nun stillgelegte italienische Marinemission „Mare Nostrum" am Leben halten zu können.

Leser-Kommentar-DE:
Das ist ja klar: Der Grüntürke rechnet den BER-Murks gegen Flüchtlingsrettung im Mittelmeer auf .
Die Idee, dass beides Fehlinvestitionen sind und dem Deutschen Steuerzahler das Geld aus der Tasche ziehen, kommt ihm gar nicht.

Wie viele deutsche TV-Moderatoren kennt auch Jauch seine Grenzen nicht und überschätzt seine Rolle in der Gesellschaft. Soll er doch 50 20jährige syrische Männer (komischerweise fliehen andere Gruppen ja kaum) in seinem Schloß in Potsdam aufbewahren, wenn er so gescheit ist. Die Tanzkarte der Töchter wäre voll - was ich denen ausdrücklich NICHT wünsche! TB
 

[08:24] Wiener Zeitung: "Es gibt keinen moderaten Islam"

Hamed Abdel-Samad polarisiert. Für die einen ist der deutsch-ägyptische Islamwissenschafter ein mutiger Islamkritiker, der Dinge beim Namen nennt, für die anderen ein Scharfmacher, der rechten Kreisen mit seinen provokanten Thesen in die Hände spielt. 2013 wurde der streitbare Publizist nach einem Vortrag mit einer sogenannten Fatwa belegt, radikale Islamisten rufen zu seiner Ermordung auf. Seither steht er unter Personenschutz. In seinem aktuellen Buch "Der islamische Faschismus" argumentiert er, dass der Ur-Islam in seinem Kern einen faschistoiden Charakter hat.

[13:45] Das islamische Establishment in Europa wird bereits unruhig und die Medien beginnen sich von ihrer Multikulti-Ideologie abzuwenden.


Neu: 2014-10-05:

[18:00] Spiegel: Deutsche sind wohl doch nicht so Roma-feindlich

Sind die Deutschen feindlich gegen Sinti und Roma gesinnt? Eine Regierungsstudie erweckte diesen Eindruck. Doch beteiligte Wissenschaftler sehen das nach SPIEGEL-Informationen ganz anders.

[13:30] Junge Freiheit: Vergewaltiger waren Asylbewerber

Die Polizei hat die mutmaßlichen Vergewaltiger einer jungen Frau in Köln gefaßt. Bei den drei Schwarzen handelt es sich um Asylbewerber aus Bayern und Sachsen-Anhalt, sagte ein Polizeisprecher der JUNGEN FREIHEIT. Ihnen wird vorgeworfen, am 6. August gewaltsam in die Wohnung einer 26 Jahre alten Kölnerin eingedrungen zu sein. Die Frau, die an dem Abend den Besuch einer Freundin erwartete, hatte den Türöffner betätigt, ohne sich über die Gegensprechanlage zu versichern.


Neu: 2014-10-04:

[18:15] Leserzuschrift-DE: Habe gerade Peter Scholl-Latours Buch "Allahs Schatten über Atatürk"

hartnäckig bis zum Schluss durchgelesen. An 3 Stellen habe ich besonders aufgehorcht und möchte sie den HG-Lesern nicht vorenthalten:

-1..Bei seinen Reisen durch Usbekistan besuchte er einen Mufti, über dessen Schreibtisch war eine riesige Landkarte ausgebreitet, die islamische Welt darstellend, die Missionsländer waren grün schraffiert, darunter Deutschland, Frankreich und die USA!

2.-In Berlin besuchte Scholl-Latour eine Moschee, die aber als Sportzentrum (Kampfsportarten) genutzt wurde: "Hier bilden wir unsere jungen Leute und Anhänger aus. Zu diesem Zweck (der " islamischen Revolution der wahren Gottesgefolgschaft und der sozialen Gerechtigkeit") haben wir die Organisation der Jung-Osmanen gegründet....Jedenfalls verfügen wir hier in der BRD über all jene Entfaltungsmöglichkeiten, die uns unter dem Regime des General Evren zu hause strikt versagt werden"
Na toll....

3. Scholl-Latour auf eine Frage, wie gefährlich der Islam ist: "Ich fürchte nicht die Stärke des Orients, sondern die Schwäche des Okzidents!"

Diese Eroberungsphantasien gibt es im Islam schon mindestens 10 Jahre. Aber wartet ab, was nach dem Grossterror passiert. Die Eroberer werden rausgeworfen.

[19:20] Dr.Cartoon:
Die islamischen Eroberungsphantasien sind keinem Nachrichtendienst im Westen verborgen geblieben. Siehe BND-Überwachung der Türkei. Man muss nur warten können, bis die Zeit reif ist. Der Grossterror wird die Wende bringen.
Kreaturen wie der grüne Homo-Beck arbeiten ohne das zu tun anderer, an ihrer eigenen Vernichtung.
Menschen wie Scholl-Latour die über viele entsprechende Kontakte verfügen, wurden sicherlich schon immer als Informationsquellen genutzt.
 

[17:00] Bild: Ex-KGB-Offiziere lenken Einbruchsbanden

[16:15] Spiegel: Hamburger Teenager im Dschihad: "Herzlichen Glückwunsch, Ihr Sohn ist jetzt im Paradies"

Hamburg - Kurz nach seinem 18. Geburtstag konvertierte Ulf R. aus dem Hamburger Stadtteil Altona zum Islam. Ein schlanker blonder Junge, der als psychisch labil galt und aus schwierigen Verhältnissen stammte. Nach seinem Glaubenswechsel schmiss er die Ausbildung und haute ab in die Türkei, um im Nahen Osten neben anderen radikalisierten Islamisten zu kämpfen. Irgendwann klingelten Männer an der Haustür seiner Mutter in der Hansestadt. "Herzlichen Glückwunsch, Ihr Sohn ist jetzt im Paradies!", sagten sie ihr. Ulf R. ist tot, sollte das heißen.

Wieder einer weniger. So denken die also.

[18:15] Dr.Cartoon:
Erst den Sohn als Kanonenfutter missbrauchen und dann die "ungläubigen" Eltern verhöhnen. Diese Islamisten können dies nur machen, weil es westliche Kräfte gibt, welche diese kranken Fanatiker von der Leine gelassen haben.
 

[16:00] AFP: Salafisten-Abschiebung: Grüne fordern Auskunft

Die Grünen fordern nach Bekanntwerden der bevorstehenden Abschiebung eines Salafisten durch die bayerische Justiz Auskunft über die Zulässigkeit einer solchen Maßnahme. Das Bundesinnenministerium müsse Auskunft darüber geben, ob es eine "vom Staat gebilligte oder forcierte Ausreise von Islamisten in den Terrorkampf" gebe, erklärte der innenpolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Volker Beck, in Berlin.

Leserkommentar-DE: und wieder mal das vegan-verschwulte-paedophilen Pack

Die Grünen wollen also unbedingt diese Terroristen im Land haben. Dümmer als die kann man nicht sein.

[19:20] Der Schrauber:
Die Grünen sind aber selber Terroristen aus dem extremistisch linken Lager, deren erträumtes Terrorregime unterscheidet sich kaum von Islamstaaten.
Von daher: Gleich und gleich gesellt sich gerne und vor allem Pack schlägt sich, Pack verträgt sich, wenn es doch mal knirscht.
 

[11:45] Adhoc-News: Länder schieben 145.000 bereits abgelehnte Asylbewerber nicht ab

Ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums (BMI) sagte "Bild": "Deutschland ist zum Hauptzielland für illegale Einwanderer in Europa geworden. Das will aber niemand zugeben und abschieben will die Flüchtlinge aus Angst vor schlechter Presse auch niemand. Das Abschieben ist nämlich Ländersache, es kostet Geld und sorgt für unschöne Fotos am Flughafen."

Das wird sich bald ändern, wenn der Terror kommt: dann wird die Presse sehr unfreundlich zu Asylanten und Politik.

Leserkommentar:
So langsam aber sicher nähern wir uns offenbar dem Höhepunkt der Diskreditierung...
Wenn sich jetzt sogar schon die "Bild" genötigt sieht, derartiges zu veröffentlichen, kann es wirklich nicht mehr lange dauern...
 

[11:45] Wie Islamisten Jugendlichen den Kopf verdrehen: Jasmin hat Angst vor der Hölle

[9:15] Krone mit Fotos: Bettler in Graz täuschen Behinderungen vor

[8:45] Leserzuschrift-AT: Schon den neuen Dracula-Film gesehen?

Da geht es darum, daß der historisch richtige Graf Dracula, der Drachengraf, die Türken erfolgreich abwehrte. Der Film schließt mit der Aussage: "Die türkischen Heere haben noch nie eine europäische Stadt erobert ... laßt die Spiele neu beginnen!".
Mediale Vorbereitung via Kinofilm?

Ist möglich.


Neu: 2014-10-03:

[19:00] Leserzuschrift-DE zu Flüchtlinge sollen in Führungsakademie

Hamburg – Der Druck steigt. Immer noch ist ungeklärt, wo bis Jahresende 1500 Flüchtlinge untergebracht werden sollen. BILD weiß: Deshalb will die Stadt Asylsuchende sogar in der renommierten Führungsakademie der Bundeswehr in den Elbvororten einquartieren.

Dreht die Politik jetzt vollends durch? Flüchtlinge sollen in den Gebäuden einer der renommiertesten Generalstabsakademien der Welt untergebracht werden.
Das ist der Anfang vom Ende. Wenn die Bundeswehr sich das gefallen lässt, trete ich aus.
Schön auch, dass dann diverse Organisationen Bilder von deutschen Generalstabsoffizieren frei Haus bekommen.
Die Politik verhöhnt das Volk!

In "Endzeiten" wie diesen ist alles möglich.

[20:00] Der Jurist:
Nicht ärgern, sondern das Schauspiel genießen.
In ein paar Jahren können Sie bunte Geschichten erzählen. Etwa so: "Wisst ihr noch, damals, knapp vor dem Crash, wie sie halb Afrika in die Kasernen, Schulen, Hotels und Schlösser gesteckt haben? Das waren Zeiten. Was hamma glacht!"
 

[18:50] Dr.Cartoon zu Festnahme! Minister kündigt Ausweisung in die Türkei an

In einem Interview mit dem "SZ-Magazin" hatte Erhan A. das Köpfen der Feinde Allahs gerechtfertigt. Ein gefährlicher Mann, sagt die bayerische Justiz. Der 22-Jährige wurde festgenommen und sitzt seither in Abschiebehaft.

Wie von Cheffe vor einigen Wochen angekündigt wird in den Medien immer lauter getrommelt. Bei Crash-Warnungen und Terror-Gefahr wurde die Schlagzahl erhöht.

Es ist bald soweit.
 

[14:30] Wo bleibt der Aufschrei unserer Tierschutzorganisationen?Die widerliche Sexualmoral des Islam: Erlaubter Sex mit Tieren

[13.20] Der Schrauber zu Cash: Akif Pirinçci: Anklage wegen Volksverhetzung

Weil er islamkritische Äußerungen tätigte, wurde Akif Pirinçci in Bonn vom deutschen Staatsschutz vernommen. Doch bei der nordrhein-westfälischen Polizei selbst scheint er auch Fans zu haben, die mit der Verschärfung der Paragraphen in Sachen Religionskritik nicht so glücklich sind.

NRWs Xanthippen Feminat Düsseldorf, d.h., der gesamte NRW Landtag, gehören auf eine Anklagebank und im Schnellverfahren abgeurteilt. Die beschließen sowas nämlich immer einstimmig, wenn es gegen Deutsche geht. Siehe Abschaffung des Deutschen Volkes in der Eidesformel. Einstimmig! Ich weiß nämlich nicht, wer grüner ist: Die schäbige Sylvia Löhrmann, Grüninnen, oder die schäbige Arminia Laschet, Coran-Dschihad-Union.

[13:30] Der Wunsch des Schraubers wird sicher erfüllt werden. Ob die überhaupt kapieren, welchen Hass sie auf sich aufbauen?WE.


Neu: 2014-10-02:

[19:15] Stimme: Wohnen bald Asylbewerber in historischem Gemäuer?

Schon die Debatte sorgt in Vaihingen für böses Blut. Ziehen tatsächlich bald Asylbewerber in Schloss Kaltenstein ein, dem Wahrzeichen der 28.000 Einwohner-Stadt im Landkreis Ludwigsburg?

Ja natürlich! Flüchtlinge wohnen bald überall, die Tendenzen noch nicht bemerkt?


[19:10] Blick: «Keine staatliche Hilfe für Einwanderer»

Pfarrer Peter Ruch im BLICK-Interview über den Sozialstaat Schweiz, Nächstenliebe und das System.

Diesen Artikel hatten wir im September schon mal. Aber er ist derart wichtig, dass wir ihn wieder bringen wollen. Das Problem liegt immer im System. Ein Pfarrer kurz vor der Exkommunikation? TB


[18:15] FAZ: Selbsthilfe gegen die da draußen

In Deutschland gibt es immer mehr freiwillige Bürgerwehren. Die Polizei könne ihnen nicht helfen, sagen die Bewohner - doch ihre Selbstermächtigung birgt auch Gefahren.

Ist natürlich politisch höchst inkorrekt. Nur - wer kann es ihnen verdenken? Und nicht die Unterbesetzung der Polizei ist das Problem, sondern die offenen Grenzen. Gibt's da überhaupt einen Grünen, der das bestreiten kann?

[18:55] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Zieht die Polizei von den irrationalen Blitzereien ab, vor allem aber von den politischen Verfolgungen und Phantomen des linksgrünen Zeitgeistes. Dann sind die auch nicht unterbesetzt. Die offenen Grenzen tun natürlich ein Übriges. Nicht etwa freie Reisetätigkeit, sondern die Tatsache, daß selbst die Beobachtung eines Grenzverkehrs an den gefährlichen Grenzen nicht stattfindet. Dafür aber auch an dekadenten Phantomen: Bargeldjagd in Zügen, Autoverkehr usw. an den Grenzen, die für Bürger keinerlei Gefahren mehr beinhalten, vom linksgrünen Gezumpele aber zur Abschöpfung von Raubbeute zur gefälligen Verteilung an die osteuropäischen Grenzankömmlinge genutzt werden. Also auch hier: für den Bürger fehlerhafter Personaleinsatz, für die Zeitgeistler aber nicht. Achja, natürlich, ich vergaß: In Krankfurt am Flughafen jede Sendung schlimmer und langwieriger als zu DDR-Zeiten zerfleddern, das erfordert auch Personal, das reichlich zur Verfügung steht. Von Unterbesetzung also keine Spur, wenn das Personal nicht systematisch gegen den Bürger statt gegen dessen Schädiger eingesetzt würde.


 [18:05] Welt: Deutsche Behörden ließen Gotteskrieger ziehen

Dschihadisten aus Deutschland könnten laut einem Medienbericht jahrelang mit Unterstützung der Sicherheitsbehörden in Kriegsgebiete ausgereist sein. Dies sei "zum Schutz der Bevölkerung" geschehen.

Wenn sie dort krepieren, ist ja eh alles in Ordnung.

[18:25] Der Schrauber zum Artikel:

Da handeln mal Behörden, oh Wunder daß sowas überhaupt möglich ist, nach Verstand und Logik, sorgen dafür die dieses Dschihad-Gezumpele möglichst weit weg reist, schon ist die Politik wieder dabei, das zu unterbinden und am Besten noch Rücktransporte zu veranlassen. Das ist wieder ein weiterer Beweis dafür, welch dämliches Viehzeug sich in Parteien tummelt. Die angegebenen Namen stammen aus verschiedenen Generationen, man kann also sagen: Dumm, dümmer, inzestöse Massenparteizüchtung. Ich wollte gerade die Frage aufwerfen, ob man zum Eintritt in eine Partei ein genetisches Zeugnis vorweisen muß, daß man direkt vom Affen abstammt. Aber das kann nicht sein, Affen handeln kontrollierter und effektiver, haben dreimal mehr Grips als die gemeine Parteischranze. So was lebt und die armen Dinos mußten sterben, wie ungerecht!


[17:55] Focus: BKA-Chef Ziercke warnt: 150 Rückkehrer aus dem Dschihad bedrohen Deutschland

Sie sind brutal und skrupellos: IS-Terroristen rufen zu Anschlägen im Westen auf. Sind sie eine Gefahr für deutsche Bürger? BKA-Präsident Jörg Ziercke erklärt im Interview mit FOCUS Online, wie hoch die Gefahr wirklich ist.

150? - Eine kindlich naive Schätzung.


[16:05] Leser-Bericht über eine Bereicherung der beonderen Art:

Bin heute vormittag um 350 Euro kulturell bereichert worden. Trotz Mißtrauen ist der Trickdiebstahl gelungen, gelernt ist gelernt.
Wenn mir nochmal etwas zigeunerartiges näher als 1,5m kommt , werde ich sofort zuschlagen. Dieses Dreckspack. Jetzt bin ich richtig sauer.

[18:30] Bitte zum nächsten roten oder grünen Politiker gehen, und sich von ihm entschädigen lassen.
 

[14:00] Leserzuschrift-DE: Geht Deutschland an der Aslylantenschwemme bankrott?

Ca. 42 % im Bundeshaushalt entfallen mittlerweile auf die Position Arbeit und Soziales. Aller Orten werden Gebäude für die Unterbringung von Flüchtlingen requiriert und Steuern für die Bürger raufgeschraubt. Möge ein jeder "seinen" Bundestagsabgeordneten bei Nennung der vollständigen Anschrift des Abgeordneten auf abgeordnetenwatch.de anschreiben, damit diese Traumtänzer endlich begreifen, was die Stunde geschlagen hat. Eine Anonymität und ein Wegducken vor den Problemen, ist dann nicht mehr möglich!

Bankrott geht DE daran nicht, nur wird der Hass der Bevölkerung auf die Politik immer grösser.

[15:41] Leser-Kommentar-DE zu Geht Deutschland an der Aslylantenschwemme bankrott?

" ... ca. 42 % für Arbeit und Soziales ...": Das ist nicht alles. Zu den 41,1% A&S kommt noch was dazu. Bundeshaushalt 2014 gesamt 296,5 Mrd.EUR; A&S 122,0 Mrd.EUR, Gesundheit (auch Sozialkram) 11,1 Mrd.EUR, Entwicklungszusammenarbeit (Weltsozialamt extern) 6,4 Mrd.EUR sowie Sonstiges (mit Sicherheit nur geistekranke Projekte wie Kampf gegen Rechts, Genderitis, Schwuleritis und CO2-Flatulenz) 34,7 Mrd.EUR. Zwischensumme für Sozialscheiße 174,2 Mrd.EUR, also 58,75 % vom Bundeshaushalt. Nun noch bitte diese 58,75 % von der Bundesschuld nehmen, 28,6 Mrd.EUR, kommen 16,8 Mrd.EUR dazu. Gesamtsumme 191,0 Mrd.EUR oder 64,4 % vom Bundeshaushalt. Ich mach jetzt Feierabend.


[13:10] Interview mit dem Autor in Focus: Buschkowsky warnt: Salafisten wollen uns ins frühe Mittelalter zurückbeamen

[13:00] Leserzuschrift-DE: noch ein Hotel für Asylbewerber:

gerade eben im Auto gehört: weitere Kültürbereicherüng nun auch bei den Granitköppen in der Oberlausitz. Dazu soll ein weiteres Hotel angemietet werden. http://www.hitradio-rtl.de/top-aktuell/lokal/hotel-in-niedergurig-wird-asylbewerberheim-1081861/

Nach meinem Kenntnisstand handelt es sich um das Parkhotel in Bautzen. Nicht schlecht, gleich mit Sauna und Pool. Das nenne ich Willkommenskultur. Das wäre dann das zweite angemietete Hotel in Bautzen. Das erste, das Spreehotel ist ein 4-Sterne-Hotel. http://www.mdr.de/sachsen/asylheim-spreehotel-bautzen102.html,
http://www.hoteldatenbank.de/hotel/Spree-Hotel-Bautzen.html

Dort gibt es sogar einen hauseigenen Tennisplatz und einen Fahrradverleih. Dieser Landrat Harig, der überall seine Pfoten drin hat, sollte schon mal mit dem Lauftraining beginnen, wenn er dem Mob entkommen will.

Wann werden 5-Sterne Hotels gekauft?
 

[11:30] Bald: Geht Deutschland an der Aslylantenschwemme bankrott?

[10:30] Bei den roten Bonzen sind sie richtig: Ultimatum für Besetzer der DGB-Zentrale - "Die Flüchtlinge genießen Gastrecht - bis zehn Uhr"

[11:20] Leserkommentar-DE:
Da machen die "Refugees" aber einen ganz großen Fehler! Ihre politischen "Unterstützer_Innen" heißen sie zwar gerne willkommen. Selbstverständlich bedeutet dies aber nicht, dass sie persönlichen Kontakt mit ihnen wünschen (= persönliche Komfortzone!). Die Flüchtlinge sind ja nur die Daseinsberechtigung und Jobgarantie für die Gutmenschen.

Rote Heuchler.
 

[8:50] Leserzuschrift-AT: zur Migration in Wien:

Wer schon lange das Gefühl hatte in Wien als Einheimischer die Minderheit zu sein, wird jetzt offiziell bestätigt. Die Wiener Bevölkerung besteht aus 20% mehr Ausländern bzw. Leuten mit Migrationshintergrund, als aus Österreichern. Dabei sind Asylos und unzählige Illegale noch gar nicht mitgerechnet. Eine demographische Katastrophe bahnt sich da an. Wien ist verloren – dank Rot/Schwarz/Grüner Zuwanderungspolitik.

Wien ist nicht verloren, rot/grün/schwarz sind es bald.
 

[8:30] Sind die jetzt durchgedreht? AfD stimmt für Islamzentrum in München!

[14:13] Leserkommentar-DE zum kollektiven Durchdrehen:

nein, es wird nur immer klarer, daß die AfD die Fünfte Kolonne des Systems ist. Deswegen auch Luckes Abstimmungsverhalten im EU-Parlament.
Deswegen auch die parteiinternen Säuberungen (erinnert sich noch jemand an Herrn Ziemann?). Danke für Ihre Arbeit.
Wir erleben interessante Zeiten.

[14:58] weiteres Leserkommentar-DE zur AfD:

Die Aufgabe der AfD ist offensichtlich, das Protestwählerpotential im Sinne der eurogläubigen Konzerne aufzufangen und dadurch zu neutralisieren.

[15:42] Der Schrauber zum Zitat: "Deswegen auch die parteiinternen Säuberungen (erinnert sich noch jemand an Herrn Ziemann?)."

Ja, da erinnere ich mich sogar sehr gut daran. Es war im Zuge der Säuberungsaktionen einer der prägnantesten Fälle, um für mich ein endgültiges Urteil zur AfD zu fällen.
Denn wenn man über Jahre Herrn Ziemanns Kommentare und Einschätzungen gelesen und auch geteilt hat, wenn man über diese Jahre nicht einen einzigen dieser schrägen Untertöne gelesen hat, mit denen sich verkappte Sozialisten und Pseudokritiker grundsätzlich verraten, dann fällt einem das groteske Zerrbild in Medien aber leider eben auch AfD erst richtig auf.
Damit ist die AfD allerdings für mich völlig unwählbar: Da ich Herrn Ziemanns Positionen und Werte teile, wird die AfD ja von mir in etwa das halten, was sie von H. Ziemann hält und das war beleidigend und unter aller Sau. Warum sollte ich sie dann wählen?
Beide Leser vor mir haben recht: Auffangpool für Unzufriedene, linke Mehrheiten wie schwarz-rot bleiben gesichert und die Islamfreunde, Euroversteher und EU-Soldaten von der AfD kann man notfalls noch ins Boot holen.

[16:04] Leser-Kommentar-DE zu Ziemann/AfD:

Zum Thema AfD und Peter Ziemann weiß ich aus erster Hand, wer Peter denunziert hat und damit auch für den Austritt einiger guter Mitglieder verantwortlich war.
Es ging nur gaaaaaanz am Rande um die Person Peter Ziemann, vielmehr ging es darum, dass Peter dem Hessischen Landesvorstand auf die finanziellen Finger (auf der Vergangeneit) klopfen wolllte und dies auch sicherlich getan hätte. Und er passte einem politischen Lager um einen ehemaligen Landessprecher in Hessen nicht in den Kram. Daher musste er weg und darum wurden seine Äußerungen aus dem Zusammenhang geholt.


[8:20] Leserzuschrift-DE: RTL Ausländer Sendung 01.10.14:

ich habe gerade Schnappatmung, wegen dieser Sendung „ Brutalität gegen Asylbewerber".

Müll über Müll, verschi..... Toiletten, und anderes Ungemach. Diese hilfesuchenden Menschen benehmen sich wie Tiere und erwarten einen Service wie in einem Hotel!

Sind diese Menschen nicht in der Lage Ihren eigenen Müll zu beseitigen und die Toiletten sauber zu halten, nein deutsche Frauen und Männer sollen(müssen) denen noch nachputzen!!

Politiker, Journalisten und Alice Schwarzer sind unisono ENTSETZT über diese SCHEIßE und echauffieren sich über den deutschen Staat, welcher diesen Flüchtlingen mit aller Kraft hilft.

Einer von denen beschwert sich, dass er in seinem Erbrochenen Schlafen soll, mit erbitterter Vehemenz, dass man kaum glauben kann , dass er sich übergeben hat. Warum hilft ihm keiner aus den eigen Reihen?

Warum bittet er nicht um einen Eimer Wasser und einen Lappen um es wegzumachen und die Matratze umzudrehen um darauf schlafen zu können??

1989 in Prag sah es für die Flüchtlinge aus der DDR viel schlimmer aus, aber so hat sich keiner aufgeführt!!!

Die wissen alle noch nicht, was vorbereitet wird.
 

[8:15] Leserzuschrift zu Jetzt tut dem Hardcore-Imam sein Jauch-Auftritt leid

"Ich wurde als Werkzeug eingeladen" ...... Jeeep er hat kapiert das er sich zum "Horst" gemacht hat aber warum , wofür und für wen das rafft er nicht !!! Er ist den sich wandelnden MSM voll in die Falle getappt. Medienprofis wie Bosbach, Buschkowsky und Jauch mussten garnicht viel sagen sondern ihn nur laufen lassen...... Wenn das nicht gewollt gewesen währe hätte Jauch und die Regie ihn auch wie Eva entsorgen können........

Der aggressive Islam sollte rüberkommen.


Neu: 2014-10-01:

[19:25] Focus: Kriminelle Banden machen Deutschland unsicher

Nicht nur Dealer und Erpresser organisieren sich – auch bei Einbruch, Betrug oder Autoklau sind in Deutschland häufig Banden am Werk. Die Zahl der Drahtzieher aus dem Ausland steigt. Doch gerade mit Albanien und Serbien laufe die Zusammenarbeit schlecht, sagt Innenminister de Maizière. Auch weil der Staatsapparat selbst involviert sei.

[17:10] Der Westen: Heimleiter rechtfertigt sich: „Ohne Wachleute geht es nicht“

Der Schock wegen der Übergriffe privater Wachleute auf Asylbewerber sitzt tief. Nun versuchen die Beschuldigten, sich zu rechtfertigen. Im Kern sagen sie: Wir waren völlig überfordert. Ein Heimleiter versichert: "Ohne Sicherheitsdienst würden die Bewohner ihre Unterkunft auseinandernehmen.“ Heimleiter rechtfertigt sich: „Ohne Wachleute geht es nicht“

[14:50] Unzensuriert: Provokantes Schreiben warnt vor Panikmache bei Islamdebatte in Österreich

In Zeiten von Scharia-Zonen in zahlreichen europäischen Städten, Gewaltverbrechen durch Jihad-Touristen und Asylwerber, Hasspredigern in Moscheen und öffentlichen Schulen, sowie muslimischen Pädophilenringen, mutet ein Schreiben einheimischer Universitätsprofessoren und Politiker welche Angesichts dieser Tatsachen von einer „Panikmache“ in der Islamdebatte sprechen, wie ein Schlag ins Gesicht jedes klardenkenden Bürgers an.

[17:15] Leserkommentar-DE: In den Villenvierteln gibt es anscheinend noch zu wenig Migranten.

[17:20] Nicht nur gibt es in den Villenvierteln zu wenige Migranten, diese Typen wissen überhaupt was kommt, sie spüren nicht einmal die Stimmungsänderung in der Öffentlichkeit. Sie klammern sich stur an ihre bisherigen Glaubensgrundsätze. Denn sonst würden sienicht solche Aufruge machen.


[11:00] Leserzuschrift-DE zu Kopten-Familie flieht vor muslimischen Angreifern

In der Asylbewerberunterkunft Burbach gab es zusätzlich zur Gewalt durch Wachleute weitere Vorfälle: Koptische Christen berichten, sie hätten vor einem muslimischen Mob fliehen müssen.

Die Medien verwenden jetzt häufiger das korrekte Adjektiv "muslimisch", nicht mehr das PC-Kunstwort "islamistisch". Sehr gut!

Jetzt warten wir auf die Köpfungen, dann bricht der Sturm in den Medien gegen die Moslems richtig los.
 

[10:50] Über 150 islamische Kindergärten in Wien: Pädagoge: Salafisten beeinflussen Kindergärten

[9:45] PI: Video: Umfangreiche Moslem-Vielweiberei in Deutschland, finanziert durch Hartz IV

[9:20] Protestaktion in Wien? "Shariagasse" bereitet Muslimen große Sorge

[9:40] Leserkommentar-AT:
Wieso ist man gleich Rechtsextrem, wenn man intelligent und gewaltlos auf den Islamextremismus reagiert.
Wie dumm ist das denn, mit Kopftüchern und Bart herumzulaufen und in einem fremden Land einen auf dicke Hose machen. Da kann man sich das Zielkreuz gleich auf den Rücken malen.

Nach dem grossen Terror wird sich alles ändern.
 

[9:15] Auch das gibt es schon: Caritas betreut in Ex-Freudenhaus Flüchtlinge

[11:15] Leserkommentar-DE:
Beim Lesen des Artikels stolperte ich über diesen Satz: Das mit der Beseitigung von Spuren früherer Benutzung -- DAS hätte man sich sparen können! Wie man mittlerweile weiß, sind die Unterkünfte von Asylanten in kürzester Zeit verdreckte Ställe..
weil sich die Herren aus meist moslem-idiologischer Denke nichts aus "Frauen"-Arbeit (=Putzen) machen. Meine Wut steigt bei jedem dieser Beiträge an.............
 

[9:00] PI: Geert Wilders: Ob wir es wollen oder nicht – der Krieg ist in unsere Straßen eingezogen

[7:00] Wie schamlos die Gewaltmuslims die Wahrheit verdrehen: Danke für diese Sendung, Günther Jauch

[6:45] Die Öffentlichkeit soll es nicht erfahren: Schweinestall Asylantenheim!


Neu: 2014-09-30:

[20:20] Junge Freiheit: Brennpunkt Asylbewerberheim

Der Asylansturm, unter dem hektisch allenthalben Notunterkünfte aus dem Boden gestampft und ebenso hastig gegründete Dienstleister verpflichtet werden, so daß man angeblich gar nicht mehr zur Definition und Überwachung von „Standards" komme, ist nämlich nicht schicksalhaft vom Himmel gefallen, sondern durch klar zu benennende politische Fehlentscheidungen verursacht: Durch materielle und administrative Anreize zur illegalen Einwanderung, die den Asylmißbrauch lohnend erscheinen lassen, durch laxen oder unterlassenen Vollzug von Ablehnungs- und Abschiebungsbestimmungen, durch den Verzicht auf effektive Grenz- und Zuzugskontrollen, um nur einige Faktoren zu benennen.

Über dem dienstlichen und menschlichen Versagen einiger kleiner Lichter in Wachmannsuniform sollte das öffentliche Versagen der politisch Verantwortlichen nicht in Vergessenheit geraten.

Die politisch Verantwortlichen werden noch drankommen, sobald der Terror losgeht. Dann wird man sie fragen, warum sie Terroristen hereingelassen haben.
 

[19:15] Focus: IS-Tötungsszene nachgestellt Mysteriöse „Scharia-Polizei“ provoziert in Leipzig

Mysteriöser "Scharia-Polizei"-Vorfall in Leipzig: Eine Gruppe Vermummter habe am Dienstag auf dem Markt "offenkundig den Terror des IS", dargestellt, teilte die Polizei mit. Einer habe sich als Getöteter auf den Boden gelegt, ein weiterer habe rote Flüssigkeit verteilt, ein Dritter wild eine Machete geschwungen. Die Unbekannten hätten Flyer an Passanten verteilt, einer von ihnen habe eine orange Warnweste mit der Aufschrift "Scharia-Polizei" getragen.

Eine Vorbereitung auf das Kommende?

[20:30] Dr.Cartoon:
Das müssen keine Salafisten gewesen sein, entweder hat sich da jemand einen üblen Scherz erlaubt oder Vermummten stammten aus dem rechten Spektrum

Ist auch möglich, oder die Islamisten wollten zeigen: wir sind dabei so schnell, dass uns die Polizei nicht erwischt.
 

[17:40] Presse: Islamfeindliche Aktion rund um Wiener Moschee

[17:10] Neues Buch von ihm: SPD-Buschkowsky: Die Türken in Berlin-Neukölln leben in einer „anderen, abgesonderten Gesellschaft“

[15:50] Die Waffen für den Terror? Platzmachen für Flüchtlinge: Asylbewerber beziehen Waffen- und Munitionslager der Wiener Polizei

Die linksgrünen Verantwortlichen in der österreichischen Bundeshauptstadt Wien finden es aktuell total absurd, dass sich Polizeigewerkschafter und der FPÖ-Politiker Heinz-Christian Strache darüber sorgen, dass ab heute die ersten 100 von insgesamt 350 Asylbewerbern in das Gebäude der Wiener Erdbergstraße einziehen. Im dortigen Gebäudekeller befindet sich auch das Trainings- und Waffenlager der Polizei mit unzähligen Pistolen und Sturmgewehren samt Tausenden Schuss Munition.

Falls wirklich Terroristen darunter sind und jemand das Lager für sie öffnet, dann können Häupl und Mikl-Leitner gleich flüchten. Es ist nicht auszuschliessen, dass soetwas geplant ist.
 

[15:20] Tagesspiegel: Rollbergviertel in Berlin Im Visier

In Syrien kämpfen Muslime gegen Muslime. Im Irak morden die Milizen des „Islamischen Staates" im Namen Allahs. Die Auswirkungen sind bis nach Berlin spürbar, bis ins Neuköllner Rollbergviertel. Nachbarn sind auf einmal verfeindet, Mädchen-Cliquen spalten sich, Jungen, die noch vor einem Jahr befreundet waren, reden mit Abscheu übereinander. „Headhunter" versuchen, junge Männer und Frauen in ihre Moscheen zu locken und sie für den „Heiligen Krieg" zu begeistern. Tiefe Gräben sind entstanden – nicht erst seit gestern. „Doch der Syrien-Krieg und der IS-Terror haben die Spaltung extrem verschärft", sagt Sevil Yildirim.

Herrlich: divide et impera ist möglich. Die Sunniten sind auf dem Kriegspfad und haben plötzlich alle gegen sich: auch Schiiten und aAeviten.


[11:00] Tagesspiegel: Im Visier

Der IS-Terror hat Auswirkungen bis nach Neukölln: Junge Muslime werden zum Ziel von Propaganda, es wird versucht, sie für den "Heiligen Krieg" zu begeistern. Und zwischen Sunniten und Schiiten wird aus Freundschaft Hass.

Und was wollen da die grün-linken Sozialarbeiter mit ihrer heißgeliebten "Prävention" ausrichten?


[08:15] Presseportal: Flüchtlingsstrom in die Ortenau -Viel Arbeit für die Bundespolizei-

Da können die Politiker schon wieder viele schöne Flüchtlingsquartiere suchen.

[13:20] Leserkommentar dazu:

Es gibt Städte in der Ortenau, die suchen per Zeitungsanzeige nach Wohnraum für die Illegalen.
Würde man die illegalen Einwanderer endlich rausschmeissen , hätte man genügend Platz für die echten Flüchtlinge.

[13:35] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar:

Ich würde fast sagen, es sind so wenige echte Flüchtlinge, daß diese keine relevante Zahl darstellten und locker überall untergebracht werden könnten, ohne irgendein Problem. Die wären kaum zu bemerken und vermutlich auch recht neutral im Verhalten, weil sie dann ja wirklich froh wären, einer Höllen entgangen zu sein. Aber hier läuft etwas völlig anderes und planmäßiges ab: Buchstäbliche Flutung mit aggressiven Scheinflüchtlingen. Immerhin ist das in den USA ja fast genauso. Eigentlich völlig abgeschottet und Einreise handverlesen, wird über die Grenze zu Mexiko geflutet, sogar gesetzlich gefördert!


Neu: 2014-09-29:

[19:10] Süddeutsche: "Taskforce" sucht nach neuen Unterkünften

Mit mindestens 2400 weiteren Flüchtlingen rechnet München noch in diesem Jahr. Um mögliche Unterkünfte zu finden, haben Stadt und Freistaat eine "Taskforce" gegründet. Leicht tut sie sich nicht. Auch der Vorwurf der Geheimniskrämerei steht im Raum.

Sehen die denn nicht ein, dass man mit diesen Flüchtlingsströmen einfach nie fertig werden wird. Es kommen ja immer mehr Tag/Woche/Monat/Jahr.


[16:35] Es reicht: Liebe verantwortliche Landes- und Bezirksschulräte und Politiker, liebe Ausländer!

Wenn wir nicht mehr ‚Grüß Gott' sagen dürfen, gibt es nur eine Alternative: Ihr habt das RECHT, Deutschland zu verlassen, wenn es euch nicht passt!

[17:00] Leserkommentar-DE dazu:

Das schlägt dem Fass den Boden aus... ich kann es nicht glauben! Nicht nur, dass es keinen "Weihnachts"-Markt mehr geben soll, jetzt verbietet man die in Baden-Württemberg übliche Begrüßungsformel. Was für Kinder und Jugendliche an diesen Schulen sehr verwunderlich sein wird. Und diese überall ihren Allah preisenden Nicht-Christen? Wer verbietet denen den Mund?

[18:20] Leseraufklärung zu obigem Artikel:

Dieser Hoax geistert schon seit Jahren auf Facebook herum. Leider fallen immer wieder Menschen darauf rein.
http://www.mimikama.at/allgemein/entrustung-auf-facebook-uber-ein-angebliches-gruss-gott-verbot/


[16:10] OE24: Asylwerber: Am Montag rücken sie ein

Es ist längst ein Politikum: FPÖ-Chef Strache nimmt den Wiener Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) deshalb bereits ins Visier: Heute, Montag, beziehen die ersten hundert Asylwerber die ehemalige Zollwacheschule in Wien-Erdberg.

In spätestens zwei Jahren haben wir eine gut florierende syrische Mafia hier.


[13:40] Leserzuschrift-AT zu Bad Gastein wehrt sich gegen mehr Asylanten

Erst vergangenen Juli tauchte ein im Ort gedrehtes Dschihad-Video auf, das in arabischer Sprache zum islamischen Vormarsch in die Alpen aufruft. Darin sind Drohungen wie: „Wir warten auf die Worte unseres Anführers, in der Hoffnung, dass er in diesen Ort kommt und hier die Fahne der Bestrafung hisst" verlautbart worden.

Im schönen Gasteinertal schlafen friedlich die Söhne Allahs und warten auf ihren Tag.
Wir brauchen unbedingt mehr junge, kampffähige Muslime in den Alpen! Wer etwas dagegen hat oder gar dagegen sagt oder gar von absichtlichem Djihad-Import spricht ist ein Nazi, ein Deutschtümler, ein schlechter Mensch! Und schlechte Menschen müssen durch viel Zuwanderung ersetzt werden, meinen die Bessermenschen. *Satire*

Wer wird wohl am Ende bestraft werden?
 

[12:40] Leserzuschrift: Satire zu möglichen Beschlagnahmungen für Asylanten:

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

als Ihre Bundeskanzlerin setze ich mich heute persönlich brieflich mit Ihnen in Verbindung, da die Entwicklung der anschwellenden Flüchtlingsströme in den letzten Jahren und vor allem in den letzten Monaten zu großen Sorgen Anlass geben. Mit meinem Brief möchte ich an Ihre Großherzigkeit appellieren, die Sie in brenzlichen Lagen immer wieder selbstlos gezeigt haben. Vergessen sollten wir aber in diesem Zusammenhang auch nicht, welche Verpflichtungen wir aus unserer ewig auf uns lastenden Schuld haben, aus der uns die Welt und auch wir als Regierung Sie nicht entlassen können.

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen erläutern, welche Probleme sich durch die Zuwanderung ergeben haben und dass wir nach hitzigen Debatten im Kabinett uns auf einen Lösungsweg geeinigt haben. Diese Lösung wird für die Zuwanderer dermaßen zufriedenstellend sein, dass sie davon begeistert ihren noch in Nahost oder Afrika verbliebenen Angehörigen berichten und zurufen werden, sich auch auf dem schnellsten Weg nach Deutschland aufzumachen. Das können wir gutmenschliche Volksvertreter uns stolz als Erfolg auf unsere wehenden schwarzrotgrünen Fahnen schreiben.

Für Sie als deutsche Mitbürger haben wir versucht, die Belastungen so niedrig wie möglich zu halten, was uns als verantwortungsvollen demokratischen Politikern schon immer am Herzen lag und sicher auch von Ihnen begrüßt wird.

Aus den Medien sind Ihnen sicherlich die dramatisch zunehmenden Wohnraumengpässe für Zuwanderer bekannt, die mich leider zwingen unverzüglich zu handeln.

Nun zu den von uns festgelegten Zwangsmaßnahmen :

1) Bei dauerhaft leer stehendem Wohnraum oder zu großzügigem Wohnraum bezogen auf Bewohner/Fläche werden die Einwanderungsbehörden der Länder ab dem o1. Januar 2015 ihr Haus oder Räumlichkeiten (1 oder 2 Zimmer) beschlagnahmen, um dringend notwendigen Wohnraum für Asylantragsteller, Räuberbanden aus dem Ostblock und Wirtschaftsflüchtlinge zu schaffen.

Für deutsche Bewohner wird eine Wohnfläche von 30 m²/Person als ausreichend festgelegt. Die Zuweisung erfolgt entsprechend der verbleibenden Haus-, und Wohnungsgröße. Als Richtlinie gilt : 1 Zuwanderer pro 10 m², das heißt bei 50 m² Wohnfläche 5 Personen. Fehlendes Inventar, wie z.B. Betten mit Bettzeug sind auf Kosten des Haus-/Wohnungsbesitzers zu stellen.

2) Aus den bisher gemachten Erfahrungen ist nicht damit zu rechnen, dass nicht alle zugeteilten Migranten für die notwendige hygienische Sauberkeit und Ordnung Sorge tragen werden, insofern sind Sie als Eigentümer/Mieter in der Pflicht persönlich für die Sauberkeit zu sorgen, oder deutsches Reinigungspersonal auf eigene Kosten alle 3 Tage zur Pflege Ihres Anwesens einzusetzen. Frische Wäsche ist entsprechend an jedem 1. und 15. des Monats zu stellen.

3) Soweit Sonderausgaben für große Flachbildfernseher, Antennenanlagen, Computer mit Internetanschluß, Handy, ein Gebrauchtwagen der Mittelklasse, Lebensmittel für Familien- und Religionsfeste und modische Kleidung, evtl. auch exzessiven Alkoholgenuß entstehen sollten, müssen wir Sie über den vom Staat getragenen Pauschalbetrag in Höhe von 5.-€/Person/Monat hinaus an den Kosten beteiligen.

4) Aus Erfahrung sind nicht alle Zuwanderer zu einem friedlichen und integrationswilligen Zusammenleben mit uns zu bewegen, wodurch Kosten durch Zerstörungen, Müllentsorgung, Diebstahl, Raub, Körperverletzung etc, und Gerichtsverfahren entstehen. Die Versicherungen haben nach Sondierungsgesprächen über eine pauschale Haftpflichtversicherung jede Mithilfe wegen unabsehbarer Kosten abgelehnt, worauf ich und die Bundesregierung auf die zackige Idee gekommen sind, einen Asyl-Soli nach Art des hocherfolgreichen Wiedervereinigungs-Soli aufzulegen. Der Soli wurde mit 2% der Einkommenssteuersumme festgelegt.

Liebe Mitbürger, ich setze Ihr gutes Herz und Ihr Einverständnis voraus. Begegnen Sie also den Zuwanderern mit einem offenen Herz und natürlich mit Ihrer weit geöffneten Geldbörse.

Sehr geehrte deutsche Mitbürger, wir appellieren an Ihre Menschlichkeit, mit uns gemeinsam für ein Wohlergehen der bei uns unschuldig gestrandeten neuen Mitbürger zu sorgen und bitten Sie eindringlichst, sich in ihren persönlichen Lebensplänen entsprechend einzuschränken und sich auch auf weitere unvermeidbare Einschränkungen einzustellen.

Wir haben 60 Jahre in Wohlstand gelebt. Jetzt sind die anderen auch mal dran.

Als Ihre Kanzlerin hoffe ich auf das nötige Verständnis und verbleibe im Glauben an unseren gemeinsamen guten Willen es allen Zuwanderern recht zu machen und jedem einzelnen Neuankömmling ein herzliches Willkommen zuzurufen.

In alter demokratischer Solidarität

Ihre von Euch mit allen Vollmachten gewählte Kanzlerin Merkel

PS : Aufgrund meiner nervenaufreibenden Arbeit und der vielen zu leistenden Überstunden für die Eingliederung nehme ich mir das Recht heraus, mich von den Ihnen aufgehalsten Kosten zu entbinden und bin deshalb auch nicht bereit von meinen zukünftigen Rentenbezügen Abstriche hinzunehmen. Auch hierfür bitte ich um Ihr vollstes Verständnis.

So weit wird es natürlich nicht kommen, aber alle Europäer sollen diesen Eindruck bekommen.
 

[11:00] Leserzuschrift-DE zu Landrat: Die Situation spitzt sich zu

„Wir greifen nach jedem Strohhalm", sagt Ludwigsburgs Landrat Dr. Rainer Haas. Denn der Kreis muss immer mehr Flüchtlinge unterbringen und sucht händeringend nach Unterkünften „Es gibt inzwischen Tage, in denen bis zu 500 Asylbewerber bei der zentralen Aufnahmestelle des Landes ankommen", berichtet Haas. Das bedeutet für den Kreis Ludwigsburg nach dem Verteilerschlüssel des Landes: „Davon bekommen wir 25 zugewiesen." Zuletzt griff der Kreis auf eine leerstehende Fabrikhalle in Asperg zurück.

Der Landrat bestätigte, dass Gespräche zwischen dem Land als Eigentümer und dem Kreis als potenziellem Mieter wegen des leerstehenden Schlosses Kaltenstein Vaihingen laufen.

und so geht wieder ein Kulturdenkmal, ein Schloss im Landkreis Ludwigsburg, unter den Händen und Füßen von Asylanten den Bach hinunter... und meine Wut steigert sich ...Hoffe nur, die zunehmenden Terror-Ankündigunen machen einen Strich durch diese Planungen !

Dieser Landrat hat wie seine Kollegen keine Ahnung, welches Spiel das gespielt wird. Und alle haben sie nicht den Mut, sich zu wehren und etwa die Asylanten so lange vor dem Reichstag in Berlin abzuladen, bis die Bundespolitik die Asylanten rauswirft.

[11:45] Leserkommentar-DE:
Die Plätze würden reichen, wenn man den Hebel an der richtigen Stelle ansetzt: Die Aufenthaltsdauer verkürzen. Wenn man genug Personal für die Asylanträge bereitstellt, dann können die in einer Woche wieder verschwunden sein, so bleibt jeder Asylbetrüger erst mal ein Jahr oder länger, dann gehen die Plätze natürlich schnell aus

Es ist gewollt, dass die Plätze ausgehen, die Politik sollsich hilflos zeigen.
 

[9:30] Hamburg beschlagnahmt jetzt: Mit Polizeirecht mehr Asylunterkünfte schaffen

[9:15] Georgische "Asylwerber": Wilde Verfolgungsjagd mit Tankstellen-Einbrechern

[9:00] Grössenwahnsinnig geworden: Kolat: Migranten werden Deutschland regieren

Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), Kenan Kolat, erwartet offenbar die Machtübernahme von Einwanderern in Deutschland. "In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muß diese Realität sehen". Diese Menschen würden Deutschland regieren und führen, zitiert die türkische Zeitung "Sabah" Kolat auf einer Sitzung der TGD-Landesverbandes Baden-Württemberg.

Dieser Artikel trägt das heutige Datum. Dieser Türkenvertrete merkt immer noch nicht dass ihm der Wind immer stärker ins Gesicht beläst. Dann warte einmal auf den Terror.
 

[9:00] Focus: Mafiöse „Reisebüros“ in Kabul schleusen Afghanen nach Deutschland

Die Jugend Afghanistans hat längst die Hoffnung auf bessere Lebensumstände aufgegeben. Das nutzen mafiös organisierte „Reisebüros" aus: Sie bieten die Reise nach Deutschland plus Asylstatus in mehreren Preisklassen an. Auch Islamisten nutzen zunehmend den „Service".

Nur bei entsprechenden Zahlen von Geschleppten können sich solche Strukturen bilden. Wir dummen Europäer nehmen alle auf.
 

[8:40] Michael Winkler von 2013: Liebe Ausländer, ...

Ihr lebt hier in einem Land, das Deutschland heißt, gewesen ist und wieder sein wird. Der Fremde war und ist hier immer willkommen, sei es als durchreisender Gast, oder um hier zu bleiben und Seite an Seite mit uns Deutschen aufzubauen. Nur Räuber, Plünderer und Eroberer haben wir wieder aus dem Land geworfen, und das werden wir auch in Zukunft tun. Sucht Euch Eure Rolle aus, ihr habt die Wahl dazu. Aber wählt weise, denkt an die Zukunft, nicht an das, was Euch in der Gegenwart scheinbare Vorteile bietet.

Liebe Ausländer, das zentrale Gebot der Ethik, auf dem alle gerechten Gesetze der Welt beruhen, lautet: Was du nicht willst, daß man dir tu, das füg auch keinem Andern zu. Ihr habt mit uns das tun wollen, was Ihr in Eurer Heimat keinesfalls zugelassen hättet. Deshalb, kehrt heim. Lebt wohl, nicht auf Wiedersehen, denn die Lektion, die Ihr mitnehmt, benötigt Generationen. Und nehmt diesen einen Satz mit, den bei uns sogar die Kinder begreifen. Nach Eurer zweiten Lektion vor Wien habt Ihr fast 300 Jahre gebraucht, um es das dritte Mal zu versuchen. Wir geben Euch gerne weitere 300 Jahre.

Bald ist es wieder Zeit zur Heimkehr.
 

[11:45] Bild zu Jauch: Können Sie jetzt mal die Backen halten

[8:30] Jetzt kommen die Terror-Predigten schon aus dem TV: Hass- und Heuchel-Prediger zerlegt „Günther Jauch“

[9:30] Der Schrauber:
Tja, hat wohl alles richtig gemacht, der Prediger. Sind ja alle eingeknickt, hätte auch nur einer der Anderen den Taktstock erhoben, wären die anderen Einknicker ihm wegen Taktlosigkeit in den Rücken gefallen.
Bezahltes Klatschvieh hat er sich auch gleich mitgebracht, er hat also den Talkshow Spieß umgedreht. Normal machen das nämlich nur die üblich verdächtigen Mietmäuler und Linkshetzer, um normale Menschen einzuschüchtern und zu verunglimpfen.
Solange die Gegenwehr mit den beiden lächerlichen Keulen Nazi oder islamo-homo sonstwas phob sofort verstummt, statt sofort die augenblickliche Explosion entgegenzusetzen, bleibt das so.
Deutschland ist zur Zeit ein islamischer Gottesstaat, dessen Schuld- und Sühnevolk weltweit grenzenlos verachtet wird. Wer sich vor jeder verbalen Keule zu Boden wirft, noch bevor sie ausgesprochen wird, der erzeugt nämlich nur Verachtung.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Klever eingefädelt der gestrige Abend von den Regisseuren. Wehrlose, rückratlose Gutmenschen und ein verschlagener Islam Prediger. Was für ein Bild wurde für zusehende Moslems erzeugt? Die Kuffars sind wehrlos, unfähig klar zu denken und eine leichte Beute für uns. Immer dran denken: Der Rat von Mohammed lautet "die Hand die du nicht abschlagen kannst zu küssen". Das haben die Moslems Jahrzehnte lang getan, jetzt fühlen sie sich stark genug die Hand abzuschlagen. Die Moslems müssen ebenfalls - wie die Christen - und oder die Deutschen - in die Polarisierung gebracht werden. Sonst klappts nicht mit der Inszenierung. Alle werden von den Systembetreibern für ihre zukünftige Rolle abgerichtet.

Vermutlich stand das nicht im Drehbuch. Aber allen Zusehern wurde die Arroganz des Islam gezeigt.


Neu: 2014-09-28:

[19:00] Der Jurist zu Polizei "zu Gast": Türkische Hochzeit eskaliert in Feldkirch

Das Ersuchen um mehr Ruhe wurde von etlichen Männern mit Aggressivität beantwortet. Im Zuge der Amtshandlung gingen einige tätlich gegen die Polizei vor, die zur Verteidigung auch Pfefferspray einsetzte. Ein Polizeibeamter wurde durch Tritte verletzt und von der Rettung ins Landeskrankenhaus Feldkirch eingeliefert. Drei Verdächtige wurden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festgenommen, andere sprangen in ihre Autos und rasten mit weit überhöhter Geschwindigkeit davon.

Der Bericht für sich ist keine Besonderheit, weil viele Türkenfeste mit verletzten Polizisten ihren Höhepunkt finden.

Beachtlich ist allerdings die Berichterstattung im ORF über den gleichen Vorfall:

http://vorarlberg.orf.at/news/stories/2670884/

Da kommt das Wort "Türke" kein einziges mal vor!
Damit nicht genug: Man beachte den letzten Satz im ORF-Bericht: "Sie legten Wert auf die Feststellung, dass alle Beteiligten österreichische Staatsbürger seien."

Die Hysterie in den Medienstuben muss gewaltig sein.

Warum wohl nennen wir den ORF "Grünfunk"? Es wird Zeit, dass die Entlassungen und Verhaftungen im ORF beginnen.
 

[17:20] Koptisch: Deutschland wird planvoll islamisiert

[19:00] Leserkommentar-DE dazu:

Ich möchte am liebsten meinen Frust und meine Wut wegen der unverfrorenen Aktivität staatlicher Islamisten-Versteher und -Förderer laut heraus schreien - wenn es was helfen würde... Täglich lese ich Neues über die Macht jener multikulti-Einschleuser und Garanten für Unterwanderung unserer Gesellschaft mit Allah-gefälligen Indoktrinationen. Natürlich bin ich froh, das zu erfahren, bei HG die Wahrheit zu lesen, im Gegensatz zu all den verlogenen Allgemeinplätzen in der Presse. Andererseits ist es fast nicht zum Aushalten, dass sich alle das gefallen lassen (müssen?) Klar, was können sie machen? Wenn ich lese, wie überall an den staatlich relevanten Stellen (Richter, Polizei usw.) Maulkörbe verhängt sind, frage ich mich, was DER EINZELNE machen kann: Nix .. Zumindest sieht es so aus. Im Moment.

Und wenn ich dann lese, dass Herr Eichelburg auf das Wochenende 4./5.10. verweist, auf den wahrscheinlichen Beginn von Attentaten der Islamisten sowie entsprechende Reaktionen durch die aufgebrachten Bevölkerung -- dann bin ich verunsichert:
einerseits freue ich mich auf den Beginn einer "Wende" im Denken dieser Islam-begeisterten dummen Gutmenschen, andererseits akzeptiere ich damit den Tod vieler Menschen. Als Christ (im weiläufigen Sinne) widerstrebt mir das.
Nachdem ich mir aber die Frage stellte, ob ich mich bei einem Angriff auf Leben und Tod ggf. mit der Waffe verteidigen würde, konnte ich dies ohne Gewissensbisse bejahen. (Nix mit auch die andere Wange.. usw.).

Ich denke, so eine kollektive Vergeltungswut wird bei uns allen vorhanden sein - auch wenn im Moment noch niemand gezwungen ist, sich dem zu stellen. Alles in allem - ziemlich bedrückend.
Aber es wurde ja vorher gesagt, dass eine schlimme Zeit kommt. Vielleicht hilft es uns bei HG, dass wir es schon vorher wissen, um nicht zu sehr geschockt zu werden...Dennoch graust es mir.

Der Frust ist "oben" gewünscht. Hier eine Eliten-Information, die etwa 1 Monat alt ist:

Wir sind kurz vor dem Finale, die Zeiten ändern sich sehr bald radikal.
Die Moslems in Europa werden bestraft und ausgewiesen

Etwas werdet ihr wohl noch warten können.
 

[12:10] Geolitico: Asyl darf nicht missbraucht werden

[12:00] Leerzuschrift zu Neue Idee aus Kreuzberg: Weihnachtsmarkt soll “Wintermarkt” heißen

In der Bergmannstraße ist ein Weihnachtsmarkt geplant, auf dem es nichts Weihnachtliches gibt. Die Bergmannstraße ist sicherlich die schönste Straße Kreuzbergs. Zum kommenden Weihnachtsfest soll sie noch schöner werden und einen eigenen Markt bekommen und zwar im erhöht gelegenen Bergmannhof hinter dem Gesundheitszentrum. Er soll den Namen "Kreuzberger Wintermarkt" tragen.

Also für mich ist so langsam der Höhepunkt erreicht! Wenn mir jetzt auch noch Weihnachten weggenommen wird, auf was soll ich mich dann noch freuen? 24 Jahre lang, also so lange ich lebe, freue ich mich jedes Jahr auf diese schöne Zeit mit Gebäck, dem Duft nach Tannennadeln und der gemütlichen Atmosphäre auf den WEIHNACHTSMÄRKTEN. Und jetzt wo die kleinen Gutmenschen und Integrationsopfer merken, dass die Museln das nicht mögen könnten nimmt man uns unsere komplette geschichtliche Festzeit weg?
Warum nennen wir dann Ramadan nicht die "Ich esse nichts weil es in einem 2000 Jahre alten Buch steht Festtage" oder ihr Bayram Fest "Ich laufe wie ein Dummkopf um einen Schwarzen Steinklotz in der Wüste Tag"?

Unsere Gutmenschen sind einfach dumm ohne Ende. Manche Märkte wie den Naschmarkt in Wien haben Araber und Türken schon fast komplett übernommen, zumindest die festen Stände im nördlichen Teil. Daher gibt es dort auch kein Schweinefleisch mehr.
 

[11:00] Krone: Fremde in der Heimat: Ortsbewohner besorgt

Der Bürgerkrieg in Syrien, IS- Terror im Irak, Diktatur in Eritrea, Chaos in Somalia - das weltweite Flüchtlingsdrama hat Österreich erreicht. Durchschnittlich 170 Hilfesuchende schaffen es Tag für Tag über die österreichische Grenze, für den Staat eine logistische Herausforderung.

Ein Ort, in dem mehr Flüchtlinge als Österreicher wohnen, der ist dem Untergang geweiht."

Schon jetzt würden Ferienhausbesitzer am Semmering hektisch versuchen, ihre Immobilien loszuwerden. Und wenn das größte Hotel in der Gegend keine Urlauber mehr beherbergt, würden auch die wegbleiben.

Die Wut auf die hilflose Politik soll steigen.
 

[10:30] Leserzuschrift-DE zu Stadt erklärt Begehren für unzulässig

Herber Rückschlag für die Gegner des Islam-Zentrums: Zwar haben sie genügend Unterschriften eingereicht, aber die städtischen Juristen erklären das Bürgerbegehren für unzulässig. Initiator Michael Stürzenberger will gegen die Entscheidung klagen.

Das sind doch Methoden aus einer Bananenrepublik, mit denen ein gültiges Bürgerbegehren (32.000 Unterschriften mind.)
abgeschmettert wird. Und die feige AfD stimmt auch gegen die Zulassung des Bürgerbegehrens, weil Sie in den Medien sonst wieder als "rechts" gebasht werden. Es ist so widerlich! Gewollte Zuspitzung?

Was werden die Feiglinge nach dem Terror sagen?

[11:00] Leserkommentar-DE:
Es sind ja nicht die mindestens notwendigen 32.000 Stimmen zusammengekommen, sondern weit über 60.000. Das sind etwa so viel, wie die Drittplazierte bei der Bürgermeisterwahl bekommen hat, und das sollte man nicht einfach so unter den Tisch kehren. Selbst wenn das Begehren formaljuristisch für ungültig erklärt ist, sollte sich der Rat der Stadt mit dem Thema befassen. Wenn er das nicht macht, dann zeigt er deutlich, daß ihm die Interessen der Wähler am Arsch vorbeigehen
 

[9:00] Bürgerstimme: Asylpolitik Teil I: Die Dämme brechenread!

Ich fragte weiter: Ob die Geschäftsführer der anderen Asylheime die Lage ähnlich einschätzten. Sicher, meinte er, alle sähen das so. Und nicht nur die, sondern auch in den Behörden wäre man sich dessen bewusst. Es dürfe nur nicht nach außen getragen werden. Die Medien seien angehalten, die Situation gezielt zu verschleiern, um die Bevölkerung nicht in die Arme der NPD zu treiben. Ob die Geschäftsführer der Asylheime und die Verantwortlichen der Behörden nicht eine Stimme hätten, mit der sie sich gegenüber der Politik Gehör verschaffen könnten, wollte ich wissen. Alle Versuche stießen auf einer bestimmten Hierarchie-Ebene an die Decke, meinte er. Von dort ab gäbe es kein weiteres Durchdringen nach oben.

Alles in allem bedeutet das also, dass über 90 Prozent aller bei uns ankommenden Ausländer auf die eine oder andere Weise im Land bleiben, dass dies allen Verantwortlichen bekannt ist und dass es die Anweisung gibt, die Bevölkerung darüber möglichst nicht zu informieren.

"Oben" ist die Politik. Das wird man ihr bald massiv vorwerfen. Wir warten auf den grossen Terror, dann passiert es.
 

[9:00] Video: Moslems brauchen nicht zu arbeiten

[8:15] Ist doch schon mal ein Anfang....fehlen ja nur noch Millionen: Weg aus Deutschland: Fast 200.000 Türken gehen in vier Jahren

[8:15] MMnews: CSU: Weitere 20.000 Syrienflüchtlinge verkraftbar

Bundesentwicklungshilfeminister Müller (CSU): Weitere 20.000 Syrienflüchtlinge „werden wir wohl verkraften". Zudem verlangt Müller, mehr Geld bereitzustellen: „Die aktuelle Flüchtlingskrise ist mit den bisherigen Haushaltsmitteln nicht zu bewältigen."

Dieser Politiker hat keine Ahnung wie mit denen gespielt wird, er will noch mehr Asylanten hereinholen und sie mit Geld überschütten, das bei der staatlichen Kernaufgabe Militär eingespart wird. Auf das Entwicklungshilfe-Ministerium inklusive Minister kann man ganz verzichten.


Neu: 2014-09-27:

[19:36] Leser-Zuschrift-DE über die Zustände im Supermarkt:

Wirklich taeglich wird geklaut. Eine Filiale musste schliessen, weil die Kosten durch Diebstahl zu massiv wurden. Dieser Tage springt ihm eine Zigeunerin unvermittelt ins Genick und will ihn zu Boden reissen, gestern versuchte eine Zigeunerin Sichtbar eine ganze Kiste Champagnerflaschen zu klauen ,wurde angesprochen, darauf schmiss sie die Kiste einfach ins Regal. Die Zigeuner sind nichtnur dreist, sondern auch gewalttaetig, das Tag fuer Tag, sogar noch schlimmer als Moslems! Die Weiber sind da besonders schlimm. Aber auch die deutschen Assis werden immer verueckter, lassen mitten im Laden die Hosen runter und pissen hin, oder machen Hausbesuche wegen Ladenverbot.
Er hat nurnoch die Schnauze voll von diesem ganzen Pack! Ausserdem sollen jetzt gerade IN Essen Asylantenheime gebaut werden, die hunderte Asylanten zusaetzlich aufnehmen, der weile eskaliert es jetzt schon ueberall. Das ist wie Zombieworld, nurnoch schlimmer.

Bisher haben bei Zombiefilmen die Lebenden noch immer gewonnen! TB

[20:00] Der Schrauber zu den Zuständen bei Aldi:

So schlimm, wie von dem Leser beschrieben, ist es zumindest im Aldi Laden, den ich in DU besuche noch nicht. Allerdings fängt es dort auch an: Kopftücher im Laden ohne Ende.
Teilweise rigoros durchrempelnd, die Blicke, die letzte Woche eine davon trafen, waren nicht mehr verständnisvoll. Mein Blick hat wohl gereicht, daß ich nicht gerempelt wurde und eine ältere Dame auf einmal auffallend zu mir war an der Kasse. Hier staut sich langsam was auf.
Heute: Draußen, wo die Einkaufswagen sind, stand sonst schon mal eine Deutsche, die irgendwelche Blättchen für Sozialfälle verkauft, aber mittlerweile wohl schon dazugehört.
Heute jedoch saß dort eine Zigeunerin mit dem üblich leidenden Gesicht und einem Becher zum Betteln.
Als ich zum Auto ging, sah ich allen Ernstes eine Frau, die Geld gab. Noch wird nicht beschimpft, noch liegt nicht ein mitleiderregendes Kind mit zerschlagenen Knochen dort.
Noch. Wie lange? Was fängt Aldi eigentlich mittlerweile da an? Nur noch PC? Angst vor linken Hetzkampagnen, die es ja durchaus schon gab?
Den Aldi Konzernlern sei geraten, nicht aufs tote Pferd zu steigen, sondern die Philosophie der verstorbenen Gründer zu beherzigen.

[20:00] Egal, ob Aldi oder Politik: die gehorchen immer noch der alten PC, haben kein Gespür für Veränderungen. Das wird sicher zum Hassaufbau bewusst ausgenutzt.

[20:22] Leser-Kommentar-DE zu Aldi:

In dieser Aldifiliale istmittlerweile kein PCmehr, da nichtnur der Diebstahl ,sondern auch die Gewalt, gerade der Zigeunerinnen eskalierte! Da wird jetzt zurueckgeschlagen, entweder mit Palletten ,oder beim Genicksprung half die Chefin aus mit Flasche auf die genickspringende Zigeunerin drauf. das geht garnicht mehr anders. Da sind aber die Zigeuner noch schlimmer als die Moslems.


[14:50] Leser-Zuschrift-AT zur Bettelgel-Bereithalt-Aufforderung der Stadt Graz:

Jetzt fordert uns die Stadt Graz tatsächlich direkt dazu auf Zigeuner zu sponsern. Damit ja noch mehr von denen zu uns kommen um uns zu "bereichern". Unglaublich! Da kann man den ganzen Bettlern eigentlich keinen Vorwurf machen, vielleicht erhalten diese ja sogar schon Einladungen. Wundern würde es mich nach dieser Werbeaktion ja nicht mehr.

Für allfällige Veränderungs und Verbesserungsvorschläge wenden Sie sich bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! TB

[15:07] Leser-Kommentar-CH zu Graz:

Bettelgeldaufruf der Stadt Graz:
Dieser Aufruf erstaunt mich! Wenn in unserer Gemeinde Zigeuner sitzend betteln, rufe ich umgehend den Polizeiposten unseres Dorfes an. Die freuen sich dann, den Zigeunern auf Polizei-Art zu helfen. Ich würde empfehlen, dass dies auch in Graz die Bevölkerung so macht. Ich glaube, auch dort denkt die Polizei anders, als die Stadtregierung.

[18:00] Bitte seht euch den Gemeinderat von Graz an. Grossteils Rote, Linke und Grüne. Der Bürgermeister ist in der ÖVP als Linksabweichler bekannt. Das sagt alles.


Neu: 2014-09-26:

[15:32] Leser-Kommentar-DE zu: Die Polizei kann uns vor Einbruchs- und Trickbetrügern nicht mehr schützen!

Heute in der neusten TV 14 (Fernsehzeitung) ein Artikel/Interview mit einem Oberstaatsanwalt a.D. Egbert Bülles (jetzt traut sich dieser Systemling).
Titel „Die Polizei kann und nicht mehr schützen".
Die Einbruchszahlen erreichen in der BRD Rekordwerte.
70% der Einbrüche gehen auf das Konto südosteuropäischer Banden aus Rumänien, Bulgarien, Ex-Jugoslawien und Albanien!
Über 90% der Gefängnisinsassen in der BRD sind Ausländer!
Die Polizei ist personell ganz schlecht aufgestellt und es fehlen Spezialisten in der Kripo!
Die Strafverfolgung scheitert am Geld!
Nur 6,9% aller Einbrüche werden nur aufgeklärt?
Verstärkt nehmen diese Banden nun ländliche Bereiche in den Fokus, weil dort mit noch weniger Polizei zu rechnen ist und dort tagsüber kaum jemand zuhause ist.
Die Täter meiden den Süden der BRD, weil dort höher bestraft wird und auch die Aufklärungsquoten höher sind (Läppische 24%)!!!
Die ausländischen Polizeibehörden unterstützen die BRD-Justiz beim Herausfinden der Köpfe gar nicht!
Die sind doch froh, dieses Gesindel los zu haben!

[18:40] Hier ein Interview mit Bülles: "Man darf die Fakten nicht verschweigen"

Die Politik wird dafür verantwortlich gemacht werden, ganz sicher.

[19:57] Leser-Kommentar-DE zum Nicht-mehr-schützen-können:

Wir wohnen an der Tschechieschen Grenze in der Oberpfalz hier wird täglich eingebrochen aber in der Presse " Der neue Tag " darf-soll-kann nicht - darüber berichtet werden .Nur einige Beispiele es wurden Kupferdachrinnen am hellen Tag abmontiert und geklaut - Die Glocke einer Kapelle die etwas ausserorts liegt wurden schon 2 mal geklaut . Bei einen Bekannten wurde innerhalb 3 Tagen 2 mal in eine Scheune eingebrochen .Kanaldeckel bringen den Einbrechern ebenfals einen guten Schrottpreis. Verdächtige darf man der Polizei nicht nennen - sollen Reifenspuren gesichert werden muß das der Bestohlene bezahlen,ebenfals Fingerabdrück kostet an die 200 Euro .ein Schreiben nach 3 Wochen von der Staatsanwaltschaft stellt dann das Verfahren ein.

[20:23] weiteres Leser-Kommentar-DE zur machtlosen Polizei:

Wetten? Wenn man diesen Dreck von Einbrechern auflauert und in Notwehr mit einer selbst gebauten Waffe niederstreckt wird das Verfahren nicht eingestellt und die 200 € Fingerabdruck haben sich bezahlt gemacht.
 

[14:15] Leser-Zuchrift-DE zum "Auto für Migranten-Problem":

Zweieinhalb Jahre (in Zahlen: 2 1/2) war ich Eigentümer eines neuen Golf VI 2.0 TDI. Heute war es nun "endlich" soweit. Nachdem bereits zweimal in das Fahrzeug eingebrochen wurde, ist es nun ganz gestohlen worden. Hinsichtlich der in Frage kommenden Tätergruppen muss ich nicht lange spekulieren: Permament schleichen Türken, Araber und Asylneger durch das (zugegeben Spießer-) Viertel und stecken zum Schein kleine Visitenkarten an die Autos ("Wir kaufen Ihr Fahrzeug" oder "Sie wollen Ihr Fahrzeug verkaufen?"). Gemeint ist selbstverständlich: Wir klauen (in Kürze) Ihr Fahrzeug. Denn die Aktion dient keinem anderen Zweck als zu schauen, was aus dem Fahrzeug heraus geklaut werden kann (Navi etc.) oder, ob gleich das ganze Fahrzeug "mitgeht".
Besonderen Dank in diesem Sinne an die linksgrün veganverschwulten Vertreter der Sozialistischen Einheitsparteien Deutschlands (CDU/CSU/SPD/FDP/Grüne/Linke) für das in diesem Sinne mehr als erfolgreich abgeschlossene Projekt "offene Gesellschaft" sowie die allseits offenen Grenzen. Ihr seid die Besten! Selbstverständlich will auch ich nicht, dass sich die Migrantinnen und Migranten sowie das sonstige zuwandernde Grobzeug nur mit den ÖPNV fortbewegen müssen. Nein, Individualität muss gerade in dieser von Ihnen zu Recht so "geschützten Minderheitengruppe" besonders gefördert werden. Dafür "spende" ich mein - zugegeben nicht mehr ganz neues - Auto doch mehr als gerne und fahre stattdessen - selbstverständlich mit selbtbezahlter Fahrkarte - mit den Öffentlichen (Ironie aus!).

Ich hoffe, Sie hatten das Auto auch vollgedankt. Sonst droht Ihnen politisches Ungemach von den Grünen wegen Diskriminierung, weil ja zu erwarten war, dass es Migranten stehlen werden! TB
 

[12:45] Asylwerber in Kärnten: Vergewaltigung angezeigt: sieben Männer verdächtigt

[12:20] Leserzuschrift-DE zu Polizei zwingt syrische Bootsflüchtlinge in Zypern an Land

Mehrere hundert syrische Flüchtlinge haben sich geweigert, ein Kreuzfahrtschiff zu verlassen, das sie zuvor vor der Küste Zyperns aus Seenot gerettet hatte. Die Geretteten verlangen, nach Italien gebracht zu werden. Doch die Polizei zwang die Flüchtlinge von Bord.

So, es geht also selbst den syrischen Flüchtlingen nicht um Sicherheit, und diese Sicherheit auch noch in einer Gegend wo überwiegend auch Muslime, also Glaubensbrüder wohnen, sondern man will nach Italien, wo man mit einem Handgeld von 500 Euro weiter nach Deutschland geschickt wird. Grrrr.

Sie wollten in unseren Sozialstaat.

[12:30] Der Hetzer: Ach, den Damen und Herren Asylmusels passt es nicht, gerettet zu werden?

Die Damen und Herren Asylmusels geruhen, Forderungen zu stellen, und müssen mit Gewalt von einem Kreuzfahrtschiff getrieben werden. Zypern ist ihnen nicht gut genug; sie wollen nach Italien. Etwa wegen der schnellen Zugverbindungen nach Deutschland und Schweden? Haben die den Arsch offen? Sind gerade dem Tod entkommen und reißen schon wieder das Maul auf? Kein Stück Dankbarkeit, sondern lautes Rumgeprolle? Vielleicht hätten sie wieder zurück ins Meer geschmissen werden wollen?

Und nun, liebe HG-Leser, stellt Euch vor, das wäre mit einem deutschen Kreuzfahrtschiff passiert. Wahrscheinlich wären die Damen und Herren "Flüchtlinge" in einen sicheren Hafen ihrer Wahl kutschiert worden, mit zwischenzeitlicher All-Inclusive-Betreuung samt sexueller Dienstleistungen von alleinreisenden Damen, Minderjährigen beiderlei Geschlechts und vor allem des Dienstpersonals an Bord. Wie tief sollen wir uns noch bücken? Wenn ich so etwas lese, dann wird selbst mir schlecht, und ich habe einiges gesehen! Aber das passt ja zum gestrigen Auftritt der Gutmenschenkohorte bei "Maybritt Illner". Seht endlich mal genau hin, wen Ihr da einladet, Ihr Idioten!
 

[9:15] Leserzuschrift-DE zu Dänemark rät türkischen Bürgern zur Rückkehr

die Dänen sind schon einen Schritt weiter als wir, und raten den Türken, das Land zu verlassen.

Der letzte Absatz im Artikel ist natürlich völliger Blödsinn:
Natürlich brauchen wir Fachkräfte, aber keine Fachkräfte in Kopftreten, Vergewaltigen, Klauen und Messerstechen.
Die, die wir brauchen, kann die islamische Welt nicht bieten.

Wenn wir ein gerechteres Steuersystem mit niedrigeren Steuern hätten, würden die eigenen Spitzenleute hier bleiben, und nicht zu Zehntausenden jedes Jahr ins Ausland gehen.
Außerdem ist ständiges Wachstum nur in einem Falschgeldsystem mit Zinseszins-Mechanismus nötig.
Im Goldstandard ist Wachstum weitgehend überflüssig.

Bald wird eine Massenflucht der Moslems aus Europa kommen, sobald der Terror richig zuschlägt.


Neu: 2014-09-25:

[17:00] Einfach kindisch: Unionspolitiker wollen Dschihadisten-Stempel im Pass

Warten wir einmal auf das, was die Politiker dann fordern, wenn die Terrorwelle durch Europa jagt.

[17:30] Der Schrauber:
Dann fordern sie ein Gesetz gegen den Terror. Deutsche sind einfach nur kleingeistige Formaljuristen und glauben allen Ernstes an die Regeln:
So, wie es die Wallstreetler auch schon erkannt haben.
 

[16:00] Bitte die Leserkommentare dazu lesen: Gleich zwei neue Flüchtlingsquartiere für Wien

[15:00] Jetzt gibt es für Asylanten schon ein ganzes Schloss zum zerstören: Schloss Mentlberg wird Zuflucht für 70 Flüchtlinge

[15:50] Leserkommentar-DE:
Das sind dann also die neuen Schlossherren. Bis zur Musel-Monarchie (Kalifat) ist es dann nicht mehr weit. Die Minarette zum Umbau des Schlosses sind bestimmt schon in Planung.

Von dort ruft dann der Muezzin.
 

[14:50] Leserzuschrift-DE: die Asylanten haben Geld:

ich hatte heute ein Gespräch mit einer Bedienung aus einer örtlichen Sportsbar mit angeschlossener Spielothek.

Sie hat mir berichtet, dass es den Asylanten in unserem kleinen Städtchen wohl sehr gut gehen muss. Viele davon haben genug Geld übrig, um es in der Spielothek zu lassen.
Außerdem haben fast alle ein neues Handy/Smartphone und sie hat auch beobachtet, wie einer der Asylanten allen anderen Asylanten 10 Euro pro Nase geschenkt hat.

Da fragt man sich wirklich, woher dieses Geld kommt!

Und die Politik flutet uns immer weiter mit solchen Menschen und ist nicht fähig, innerhalb kürzester Zeit über das Aufenthaltsrecht zu entscheiden und die abgelehnten Herrschaften sehr schnell wieder in ihr Ursprungsland zurück zu schicken.

Woher dieses Geld kommt: Sozialleistungen und Kriminalität.

[16:30] Leserkommentar-DE: der Staat zahlt:

Daß die Asylanten soviel Geld bekommen, war auch damals in 1993 der Grund, warum die Asylantenheime brannten. Es wurde unter der Bevölkerung der Ex-DDR bekannt, daß die Asylanten 2.000 DM (!) - in Worten: zweitausend D-Mark - Asylhilfe bekamen, während gleichzeitig viele deutsche Kleinrentner nur ganz wenige hundert DM bekamen und Sozialhilfeempfänger damals nur 400 DM, also nur 1/5 - in Worten: ein fünftel(!) - der Asylhilfe eines Ausländers, die hier nichts verloren haben, und die dann deutsche Frauen entführten, einen ganzen Tag lang massenvergewaltigten und danach über den Balkon auf die Wiese schmissen!
In 1998 traf ich auch eine frühere Nachbarin wieder, eine deutsche Kleinrentnerin, die wegen des fehlenden Aufzugs dann in einen Neubau umgezogen war. In dem Neubau gab es nun zwar einen Aufzug, aber sie beklagte, daß die Asylanten frech und rücksichtslos seien. Außerdem würde denen mal schnell die Wohnung um 30.000 bis 40.000 DM eingerichtet.
Als ich nachfragte, woher sie diese Summe wissen wolle, wollte sie zunächst nicht mit der Wahrheit rausrücken, bis sie mir dann anvertraute, ihr Sohn sei an der entscheidenden Stelle im LRA (Altötting) tätig, wo er Einblick in die Finanzen habe.
Das war vor über 16 Jahren. Inzwischen wird den Ausländern vom deutschen Staat noch viel mehr Geld nachgeschmissen, während gleichzeitig die ethnisch Deutschen infam kaputt- und totgespart werden.
Inzwischen kommt sich in Altötting die SPD damit wichtig vor, daß sie ein "Referat" für Migranten einrichten will. Die deutschen Bedürftigen läßt man dagegen links liegen (kenne Fallbeispiele).
 

[12:50] Der Bondaffe zu Anwohner halten Vergewaltiger (16) auf

Erst 16 Jahre alt, und schon wegen eines schweren sexuellen Übergriffs im Gefängnis: Ein Jugendlicher hat am Mittwoch versucht, eine 22-Jährige zu vergewaltigen und die Rechnung ohne die Anwohner der Westendstraße gemacht.

Wie vorhergesagt, war ja nicht anders zu erwarten. 16 Jahre jung und schon auf dem Weg zum Vergewaltiger.

[13:30] Natürlich ein Asylneger.

[13:45] Leserkommentar zum Vergewaltiger (16):

Nichts für ungut, aber das sind nun einmal die "kleinen Nebenwirkungen" einer "offenen Gesellschaft". Und die wird doch in diesem zu 90 Prozent linksgrün versifften Deutschland (ich ziehe einmal optimistische 10 Prozent für die AfD ab) im Großen und Ganzen vom Wahlvolk befürwortet. Genauso, wie die segensreiche Globalisierung, die unreflektiert als alternativlose Entwicklung hingenommen wird. Und "offene Gesellschaft" sowie Globalisierung hängen ja auch unmittelbar miteinander zusammen. Da die große Masse der Menschen auf diesem Planeten zum untersten Milieu gehört, bedeuten diese Entwicklungen in der Konsequenz für die Mehrheit der Menschen (hoch)entwickelter Landstriche nichts anderes, als die Anpassung an die mehrheitlich (sehr) unterentwickelten Landstriche (nicht etwa umgekehrt). Frei nach dem linksgrünen Motto: Alle Menschen sind gleich. Und wo das nicht mehr der Fall ist, werden sie (von Ihren Politikern) wieder gleich gemacht. Oder sie fördern diesen Trend gar selber (Nur die dümmsten Kälber...). Dumm nur, dass darunter auch diejenige leiden müssen, die diese ganze gequirlte Sch... gar nicht haben wollen.
 

[09:32] Leser-Kommentar-DE zu den doch-Nicht-Schwarzfahrern (gestern):

as ist doch wieder ein starkes Stueck und Aufreger den Asylanten Freifahrtscheine nachzuwerfen, vor allem im Hinblick darauf, dass aeltere Deutsche bereits froh sind wenn sie aufgrund eines Behindertenausweis nicht den ganzen Fahrpreis bezahlen muesse. Kaum Hilfe auch fuer Rentner die auf oeffentliche Verkehrsmittel angewiesen sind und diese aufgrund ihrer niedrigen Rente kaum bezahlen koennen.
Kurz vor Weihnachten letzten Jahres , wurde eine 87jaehrige Rentnerin aus Wuppertal in Untersuchungshaft gesteckt, da sie zu einem Gerichtstermin wegen 22maligen Schwarzfahrens nicht erschienen war. Diese Frau arbeitete, um ihre niedrige Rente aufzubessern noch in ihrem hohen Alter als Putzhilfe und hatte vermutlich Probleme das Geld fuer die Fahrten aufzubringen.
Ein 16aehriger schmaechtiger Junge aus Magdeburg wurde wegen notorischem Schwarzfahrens zu 2 Jahren und 10 Monaten Jugendstrafe verurteilt. Der Junge soll aus zerutteten Familienverhaeltnisssen kommen und so gut wie kein Geld erhalten haben. Um sich fortzubewegen war er oefters auf Schwarzfahren angewiesen. Kein Migrantenbonus oder Mitleidsbonus der linken Sozialindustrie hier.
Da kann die deutsche Justiz doch wieder mal richtig stolz sein, dass sie mit voller Haerte auf ethnische Deutsche losgeschlagen hat, die sich schon aufgrund ihres Alters kaum wehren koennen. Im Gegensatz dazu kommen Kopftreter und Vergewaltiger solange sie den richtigen Religions- und Ethnik Hintergrund haben, oder Asylanten sind mit Bewaehrungstrafen oder einen Klaps auf die Hand und viel Gutmenschenverstaendnis davon. Mir reicht es und zwar bereits seit einigen Jahren. Man kann nur hoffen, dass sich diese Verhaeltnisse bald aendern.

Eine Verhöhnung jener, die Steuern zahlen und jener, die das Land aufgebaut haben.

[10:45] Leser-Kommentar-DE zur Verhätschelung der Neueinwanderer:

ja ich weiss das Video ist grausam ist ekelhaft aber ich teile es trotzdem - der Frau hilft es nicht mehr ist klar - auch gebe ich hier Energie in böses wie man so schön immer sagt - doch ich möchte mit diesem post noch mal zeigen, was in dieser Welt immer noch gemachte wird - Wieso leben diese SCHWEINE noch in der Steinzeit - und vor allem wo ist denn hier amnesty international usw. wo sind sie? Wieso verbietet man das nicht - wieso zerrt man solche Leute nicht vor Gericht und verhängt hohe Strafen? Wieso erlaubt man das immer noch? Weil sie im Namen deren Gottes töten? Weil es im Koran steht? Weil sich keiner traut was zu sagen? Wieso gibt es solche Dinge? Wieso schaut jeder weg? Wo sind die Rechte des Menschen auf Leben? Wer gibt anderen das Recht über jemand zu urteilen? Wer sagt was Recht und was Unrecht ist? Warum gibt es so was? Wo sind die Götter? Wieso müssen viele Menschen so viel Leid ertragen? Was ist der Sinn? In meinem nächsten Leben möchte ich nicht mehr hierher die Erde ist ein Sauhaufen geworden - die Menschen sind schlimmer wie Tiere - grausam und skrupellos ohne Herz ohne Gefühle und ohne Gewissen - Mein Trost ist, dass es noch gute Menschen gibt.. doch hierher möchte ich nie mehr wieder.
https://www.facebook.com/video.php?v=301867253182261&fref=nf

Ich habe wirklich lange überlegt, ob ich diesen Kommentar samt Video veröffentlichen sollte. Es ist derart widerlich, dass man es mit Worten nicht beschreiben kann. Vor allem die Tatsache, wie viele Menschen sich dran beteiligen und zuschauen zeugt davon, was für Menschenmaterial in einigen Gebieten dieser Erde noch lebt und nach Europa drängt. Sollten solche Leute wirklich gratis deutsche Infrastruktur benützen dürfen?
 

[08:25] nordkurier: Warum der Nordkurier lieber die Fakten nennt

Einige Leser kritisieren unsere Berichterstattung über einen Vorfall im Asylbewerberheim in Torgelow-Drögeheide. Das Bündnis „Vorpommern: weltoffen, demokratisch, bunt!" meint sogar, wir hätten damit gegen den Pressekodex verstoßen.

Leser-Kommentar-DE/THA:
Schon mal ein Schritt in die richtige Richtung. Nur leider wird im letzten Absatz mal wieder ignoriert dass nur gut 1% echte Flüchtlinge sind. Die jungen und kräftigen Männer aus Afrika kommen hier nach Deutschland um sich faul ins gemachte Bett zu legen in dem bitteschön schon 2-3 willige und feuchte M........ zu liegen habe. (Musste jetzt sein. Tut mir leid.)

....schreibt uns ein deutscher Leser, derzeit in Thailand!!!!! Das Leben und die Leser schreiben wohl die besten Geschichten! TB

[09:35] Leser-Kommentar-DE zum Nordkurier:

Hier die Adresse der Ev Kirche bzw Diakonie/ Obdachlosenhilfe in der der Linksgrüne Kochhan arbeitet. Schaut euch mal den Wasserkopf an der dort beschäftigt ist ?
Dann versteht man noch besser die Asylindustrie bzw den Sozilistischen Sozialkompetenz Man kann gleich dem Vorsitzenden schreiben warum man aus der Kirche austritt, wegen seine Genossen Kochhan und seiner sprachlichen Gesinnungspolizei. http://www.evangelische-obdachlosenhilfe.de/index.php/vorstand.116.html
 

[10:15] Leser-Kommentar-DE zu den Multikulti-Aktionen der Elite:

Bezüglich eurer Zukunftsprognosen fließt sicher viel Wunschdenken in eure Voraussagen mit ein. Vor Allem im Bereich der Überfremdung ehemals deutschen Bodens, wird euch Hartgeldler bald die Realität einholen.
Sämtliche Aktionen der "Elite" ergeben Sinn, setzt man die einzelnen Taten als Puzzle-Teile zu einem Gesamtbild zusammen. Z.B. Die gewollte Sabotage und Demontage der Bundeswehr macht Sinn, wenn man die totale Wehrlosigkeit der Restdeutschen erreichen möchte. Waffen werden verschenkt oder durch Wartungsstaus unbrauchbar gemacht. Die Justiz total korrumiert, bei den Bullen werden nur niederträchtige Vollidioten eingestellt, die gegen die eigenen Landsleute agieren, usw. Die Schleusen zur Einwanderung wurden vollständig geöffnet, das Unheil nimmt seinen Lauf, ohne daß der Dumpfmichel die böse Absicht erkennt. Das Bundesvermögen wurde durch Cross Border Leasing an private Korrupties enteignet, der Goj-Michel besitzt nichts mehr. Der letzte Akt sind die, gegen die angestammten Bewohner Deutschlands, geplanten, ehtnischen Säuberungen. Die totale Überfremdung wird ganz gezielt durchgeführt und führt nach deren Vollendung zur geplanten Vernichtung der weißen Rasse.
Ganz Europa bzw dieses "BRD"-Ding wird mit Asylnegern geflutet. Ihr glaubt an einen Backslash? Träumt weiter. Dafür ist es in vielerlei Hinsicht zu spät. Erstens ist die BRD-Bevölkerung völlig verblödet, zweitens verunmöglicht schon die schiere Anzahl der Asyl-Besatzer eure Weissagung der Vertreibung. Eine glaubwürdige Aussage aus dem statistischen Landesamt Stuttgart nennt die Zahl von mehr als 35 Millionen Zudringlingen, legale und illegale summiert. Meine Schätzungen liegen noch weit höher. Stuttgart. Pforzheim, Karlsruhe, Kaiserslautern, Mannheim.....wo man hinschaut, nur noch Kanaken und Asylneger mit Hass-erfüllten Blicken auf die Eingeborenen.
Wir sehen jetzt das Vernichtungs-Endspiel, welches bis 2018 (Glaubwürdiges, internes Bilderberger-Papier) andauern wird. Solange bleibt uns auch der €uro erhalten. Es wäre mir lieber, ihr würdet Recht behalten, die Fakten sprechen aber in jeder Hinsicht dagegen.
Gruß aus Kaputtgart

[12:20] Leserkommentar-DE zu obigem Leserkommentar:

Vor 1 Jahr hörte ich auf dem Radiosender MDR Figaro ein Interview mit einem, wenn ich mich recht erinnere, früheren Ausländerbeauftragten des Bundeslandes Thüringen, der sagte, im Jahr 2025 werde mehr als die Hälfte aller in Deutschland lebenden Menschen einen Migrationshintergrund haben. Ich glaubte zunächst, mich verhört zu haben, aber das tauchte später nochmals in den Medien so auf. Da fragte ich mich: WAS HABEN DIE MIT UNS VOR???
Hat sich hier schon einmal einer gefragt, was wohl passiert, wenn die Neger oder allgemein die Moslems hier ihre eigenen politischen Parteien gründen?! Spätestens 2025 haben Fremde hier das "verbriefte demokratische Bestimmungsrecht", so sieht das aus. Damit nicht wir Deutschen durch ethnische Säuberungen, die eines Tages auf jeden Fall kommen werden, hinweggefegt werden, müßte man schon heute dagegen arbeiten. Wir müßten TÄGLICH um die 1000 Afrikaner aus dem Land schaffen, um nur eine Stagnation der Verhältnisse zu erreichen!
Der Kommentator von 10.15 Uhr hat völlig Recht. Optimisten sind schlecht informierte Pessimisten. Wir sind, abgesehen von unzähligen "rechtsstaatlichen Verkomplizierungen", mental unfähig, die Sache anzupacken.

[12:45] Weiterer Leserkommentar zum Kommentar von 10:15:

Ich teile -leider- die Auffassung des Verfassers. Für einen Backlash sind wir zuwenige, die zuviele. Die ISIS hat angeblich 20- bis 30-tausend Kämpfer und sie krempeln Irak und Syrien um. Wir haben in Deutschland mindestens 200- bis 300-tausend Negermänner im besten kampffähigen Alter. Alle mit Mobiltelefon ausgestattet und bestens koordinierbar. Mit den unzufriedenen, jungen männlichen Mohamedanern kommen wir locker auf 2- bis 3-millionen Kämpfer, die mehr als bereit sind, hier alles kurz und klein zu schlagen und allen Weißen Männern die Köpfe abzuschneiden oder zu Brei zu treten. Der Hass dieser Nicht-Menschen auf uns, unsere Kultur und unsere Errungenschaften ist unermesslich, da sie geistig nicht in der Lage sind, diese Zivilisation auch nur zu erhalten. Dazu kommen noch ein paar 100-tausend Assis von der Antifa und grünen Jugend, deren Eigen-Hass auf alles europäische, insbesondere deutsche, nicht weniger groß ist. Es ist ganz einfach: Man  verteilt ein paar See-Container gefüllt mit Kalaschnikows und Munition in den Ballungszentren und schon geht es los. Toyota Pick-ups als Transportmittel benötigen sie nicht, das übernehmen unsere öffentlichen Verkehrsberiebe sehr gerne, Lufthansa und Deutsche Bahn vorneweg. Und was ganz sicher bis zuletzt  und im größten Chaos noch funktioniert in diesem Staat sind Eintreibung von Steuern und GEZ-Beiträgen.

[12:55] Weiterer Leserkommentar-DE zum Kommentar von 10:15:

Selbst wenn der Schreiber mit der schieren Zahl recht hat, so bedeutet dies noch keine Überlegenheit. Dann wäre Sparta viel früher untergegangen. Weiterhin sollte man sich Kriege und Schlachten in's Gedächtnis rufen, wo weiß gegen schwarz kämpfte (Buren, Engländer etc.). Selbst bei minimaler Anzahl Weißer wurden meist ein Mehrfaches an Schwarzen besiegt (und .....). Schwarze kommen her, um es bequem zu haben und nicht um zu arbeiten, aber Kampf bedeutet auch Arbeit. Natürlich sind die meisten Deutschen verblödet und scheißen sich schon in die Hose, wenn sie nur ein falsches Wort gesagt haben könnten, aber es gibt mit Sicherheit auch noch viele andere und bei den Blöden reicht oft nur eine Initalzündung. Deshalb: Was stört es die Sense (den Rasenmäher) wenn sich ihr eine Million Grashalme entgegenstellen? Nein: Ich werde nicht flüchten und mein Eigentum oder meine Familie im Stich lassen, denn wer einmal wegrennt, der tut es immer wieder und der steht nie für etwas ein. Ja: Ich weiß selbst, dass ich dabei mein Leben verlieren könnte, aber ist ein Leben sinnvoll, in dem man vor Allem davonläuft und sich von jedem Asy etwas wegnehmen lässt? Nein: Ich bin kein Held, ich bin Deutscher und kusche vor keinem (obwohl ich mich wegen den meisten bundesdeutschen Molusken dafür schämen müßte). Zum Glück sieht man als HG-Leser, dass es auch Gleichgesinnte geben mag. Leider habe ich erst einen in meiner Gegend gefunden.

[13:30] Die Sache mit der Überfremdung biegt auch gerade ins Finale ein. Sobald die Islamisten unter uns zu Mördern werden, dreht sich der Spiess richtig um. Bald.

[13:50] Noch ein Leserkommentar zum Kommentar von 10:15:

Erinnert sich noch jemand an die Wahrnung von Edmund Stoiber vor einer "durchrassten Gesellschaft"? Wie ist er da zerrissen worden von der Presse!!! Diese disfunktionale, durchrasste "Gesell"schaft soll erreicht werden, mit allen Mitteln - Kosten und Schäden waren den Utopisten schon immer egal. Letztendlich wird ein Genezoid am deutschen Volk und der deutschen Kultur angestrebt, als "Strafe" für Auschwitz. Allmählich wachen die Leute auf, ganz langsam. Aber solange es nicht zu größere Gewalttätigkeiten kommt, wird es nur beim verbalen Protest bleiben.

[15:20] Leserkommentar-DE: Beiträge 10:15 und 12:20:

Beide Zusender haben Unrecht und den Zustand der Welt als auch die Motive der Eliten nicht verstanden. Hauptgrund ihrer Fehlannahmen ist lineares Denken im Sinne von "Wenn das so weiter geht, dann sind 2020 oder 2030 soundso viele Ausländer hier, oh Gottohgott!". Es geht aber nicht linear weiter, sondern manchmal kippt die Meinung ganz schnell, was man bei den Wahlergebnissen in den Grenzregionen von Brandenburg kürzlich sah. An diesem schmerzlichen Punkt sind doch noch die meißten Deutschen gar nicht angekommen. Die schlummern noch doch an immer mehr Ecken gärt und rumohrt es. In Frankreich ist es viel schlimmer, dort kracht es bald.

Weiterhin spielt es keine große Rolle, was Politiker und Bilderberger wollen. Das sind untere Eliten. Die Politiker und CEOs tanzen da an und kriegen gesagt, was zu tun ist. Über die wahren Motive der nächst höheren Ebene läßt man sie im Unklaren. Denen hat man vielleicht gesagt, daß man die weiße Rasse ausrotten will, aber im Ernst, aus welchem Grund sollte die wahre Elite das wollen?
Die Elite will unbegrenzte Macht und Reichtum. Dazu braucht man Diener, fleißige Arbeitssklaven. Wer soll denen denn all den Luxus herstellen und die Forschungsarbeit übernehmen wenn nicht gut ausgebildete fleißige Arbeiter. Deshalb hat man Deutschland auch nach WK2 nicht zum Arbeiter- und Bauernstaat gemacht wie erst geplant. Besetzte, nicht souveräne Deutsche, die ständig tolle Sachen entwickeln und die Sachen auch noch billig oder ganz umsonst hergeben, während für sie selbst kaum mehr als Kost und Logie übrigbleibt. Besser gehts doch gar nicht.
Man will "teile und herrsche", Angst und Terror, Bürgerkrieg ja ja. Aber von echter Umvolkung träumen nur irgendwelche linken Spinner.

Was die Bundeswehr betrifft: Ob irgendwelche Flugzeuge oder Hubschreuber alle kaputt sind ist egal. Es will ja keiner einen großen Krieg führen. Die bereiten sich darauf vor, daß die Linken und Musels ausflippen, ergo EUROGENDFOR und die sind mit Sicherheit gut ausgestattet und ausgebildet.

Noch was zur Polizei. Sicher wollen unsere Politiker da jetzt mehr Ausländer für mehr "kulturelle Vielfalt" einstellen aber der Bestand ist ganz anders. Das sind alles eher normale Leute mit VW Kombi und kleiner Schuldenhütte im Grünen, meist ohne Durchblick aber das Herz am rechten Fleck. Die haben doch den meißten Hass auf alle die Moslems, Ausländer und linken Zecken. Wer muß sich denn von Linken hauen lassen und sich zwischen Asylneger und Zigeuner stellen?
Ethnische Säuberungen wird es deshalb nicht geben, höchstens einige Großstädte werden zeitweise einige Stadtteile verlieren mehr nicht. Dazu ist D auch viel zu zersiedelt und die Migranten zu unorganisiert. Und bei den Vollzugsbeamten hat keiner Interesse dran, ganz egal Feuerwehr, Polizei, Grenzschutz, Bundeswehr, niemand würde ethnische Säuberungen durchführen. Dazu müßte man solche Einheiten jahrelang indoktrinieren wie zb in den USA.

Den Arbeitskalven muss man auch etwas geben für die Enteignung: ein Zurück zum eigenen Stamm und eine neue Führung, die alles anders macht. Ausserdem braucht man dann keine Ausländer mehr als Arbeitskräfte, wenn die Massenentlassungen kommen.

[17:50] Leserkommentar-DE zum Kommentar 10:15 und folgenden:

An den Beiträgen erkennt man doch sehr gut, wie die Massenpsychologie funktioniert und für das Zukünftige aufgebaut wird.Man sollte doch klar wissen, dass die Nachrichten in den Massenmedien nur noch Propaganda und Lügen sind und man sieht, wie langsam die Saat für den großen Umschwung gelegt wird.

Ich glaube nicht, dass die Bundeswehr nicht mehr einsatzbereit ist und alles Equipment unbrauchbar ist.

Auch zu den Asylnegern. Diese sind nicht organisiert, Handys sind im Notfall (es gibt nur 3 Provider in Deutschland) ausgestellt. Internet auch. Wie sollen die dann kommunizieren? Auch sind Ausländer kaum in Positionen, welche wirklich relevant sind.

Zum anderen konzentrieren sich die Asylneger meist in den großen Städten. DIe Residenzpflicht wurde nun auch aufgehoben (dank dem grünen Kretschmann), so dass die wenigen vom Land auch in die großen Städte ziehen werden.

Nur eine Großstadt kann ohne Land nicht existieren (Nahrungsmittel, Trinkwasser, Versorung mit Strom, Gas). Im Zweifel wird solch eine Stadt mit Asylnegern militärisch abgeschottet und ausgehungert. Da braucht es keine großen Straßenkämpfe.

Ich persönlich glaube, auch die Sache mit der Bundeswehr jetzt - es wird eine Personen (lt. Herrn Eichelburg ein König) aus dem "Nichts" kommen und von sich sagen können, er hat den Saustall "aufgeräumt!" - jedoch war de facto alles eine Show aber die Menschen werden es glauben.

Die Asylneger sind gar nicht organisiert, die Moslems glauben, dass sie es sind, aber die haben nur "Alarmketten". Falls es in Europa nur einige 100 Anschläge vom Typ "ich töte einen Ungläubigen" gibt und das medial gross verbreitet wird, dann spielt sich was ab. Die Medien werden über die Moslems herfallen, wie wir es noch nicht gesehen haben (sie sollen sich dabei gegenseitig überbieten).


Neu: 2014-09-24:

[17:30] Jetzt reicht's schön langsam: Ministerium gibt "Go": Karlsruher Asylbewerber dürfen kostenlos Bahn fahren

Als Pilotprojekt soll der Bewohnerausweis der Asylbewerber als Kombiticket genutzt werden können: Alle Asylbewerber erhalten einen Stempel auf Ihren Bewohnerausweis und können während ihres Aufenthaltes in Karlsruhe damit Bus und Bahn im Stadtgebiet unbegrenzt nutzen. Der KVV erhält hierfür einen pauschalen Abgeltungsbetrag, erklärt der Verkehrsverbund in einer Pressemitteilung.

[18:45] Leserkommentar dazu:

Wenn die Asys kostenlos ÖPNV fahren, sind sie keine Schwarzfahrer mehr. Die meisten zahlen doch eh nix - ist doch schlau von der asy-sozialen Bande. Und die Kriminalitätsrate sinkt auch.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Es bleibt nur noch festzustellen: Der eine zwangssubventionierte Assi (= Politiker) hackt dem anderen zwangssubventionierten Asy (= Asylbewerber) kein Auge aus.

Und der Steuermichel darf zahlen. Das gibt es sicher in anderen Städten auch.


[16:15] Presse: Länder unter Druck: 2000 Plätze für Asylwerber dringend gesucht

Kanzler Faymann und Vizekanzler Mitterlehner wollen noch diese Woche eine Notlösung im Asylkonflikt zwischen Bund und Ländern. Am Mittwoch findet eine Krisensitzung mit den neun Flüchtlingsreferenten statt. Dabei wird Innenministerin Johanna Mikl-Leitner auch ihr – langfristiges – Reformkonzept vorstellen.

"Ein - langfristiges - Reformkonzept": lächerlich! 2000 Plätze: viel zu wenig. Man sollte sich einmal Gedanken machen, ob man ganz Afrika in Europa haben will, die kommen nämlich auch ohne Krieg und Dürre.

[18:30] Leserkommentar-AT zur Asylfrage:

Wieso stellt niemand die Frage nach einer Deckelung? Oder geht das solange bis 1,2 Milliarden Afrikaner hier sind? Die Politiker gefährden nicht den Wohlstand, sondern bald die Existenzgrundlage. Was machen wir dann mit den Millionen Asylanten, wenn die Alimentierung zusammenbricht?

Die Frage nach einer Deckelung kommt nicht, weil die Politiker zu feige sind.


[14:50] Der Hetzer zum Spiegel: Muslimische Krankenschwester darf kein Kopftuch tragen

Bei der Arbeit wollte eine muslimische Krankenschwester ein Kopftuch tragen. Die evangelische Klinik, in der sie tätig ist, will das nicht dulden. Eine Klage der Frau wies das Bundesarbeitsgericht nun zurück.

Und wieder ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, leider aber nur für kirchliche Arbeitgeber. Sollte der Muselkram nicht besser überall verboten werden? Wird noch kommen. Wahrscheinlich werden die recht bald freiwillig die Kopftücher abnehmen, um nicht auf der Straße mit Dreck beworfen zu werden, wenn die vermögenslose Meute nach der Krise die Schuldigen suchen wird.


[13:00] Konvertiten sind die Schlimmsten: Wie eine deutsche Terror-Helferin dem IS hilft

[11:15] Krone: Promi- Gastronom will 100 Flüchtlinge aufnehmen

"Ich sehe mein Lebenswerk den Bach hinuntergehen - damit ich meinen Kredit zurückzahlen kann, sehe ich nur diesen Ausweg." 20 Euro sollen pro Person und Nacht für die Unterbringung der Kriegsvertriebenen lockergemacht werden. Das würden im konkreten Fall 2.000 Euro pro Tag sein. Der Speisesaal und die Zimmer könnten zu einem Lager umfunktioniert werden.

Aus solchen Motiven entstehen also Flüchtlingslager.

[11:30] Leserkommentar-DE:
Nur hinterlassen diese Leute die Immobilie im abrissfaehigen Zustand. Oder es wird gleich angezündet.

Das ist weniger wichtig als die nächste fällige Kreditrate.

[11:30] Der Schrauber:
Der scheint ja von mißgünstigen Nachbarn terrorisiert worden zu sein mit Klagen und Anzeigen, weshalb auch immer.
Damit ist das die absolut treffliche Methode, die Nachbarn für ihre Gewaltanwendung zu bestrafen.

[12:20] Leserkommentar-AT:
Hier läuft momentan einiges. Ein mir gut bekannter Investor hat gerade im Burgenland still und heimlich zwei aufgelassene Gastronomie/Beherbergungsbetriebe um wenig Geld gekauft. Vorher natürlich mit dem Bund einen Dreijahresvertrag zur Unterbringung von „Flüchtlingen" abgeschlossen.
Die Investition rechnet sich lt. seinen Aussagen schon nach gut einen Jahr, ob danach die Hütte entsorgungsreif ist...egal.
Die einheimische Bevölkerung wird sich freuen...

Für einen solchen Vetrag gibt es vermutlich sogar Kredit von der Bank.

[14:20] Leserkommentar zum Promi-Gastronomen:
Der umgebaute Gasthof ersetzt dann nur die Kontainersiedlung oder Zeltstadt. In meinen Augen ein weiteres Biotop ohne Zukunft da die dort geherdeten keine Einkommen haben noch die Möglichkeit welches zu kreieren. Das sind in Wirklichkeit Besitzlose und wenn sie weiter von Bürokraten geherdet werden wird das auch so bleiben. Das Problem sind also die Bürokraten und die Geburtenzahlen der Herkunftsländer. Wie wäre es damit dort anzusetzen? Theoretisch könnte man die Besitzlosen doch auf leer stehende Grundstücke verteilen. Das wollen oder können die Bürokraten nicht da rechtsgebunden und die Besitzlosen schon gar nicht. Erstens wollen viele nicht arbeiten und zweitens verstehen sie nicht das man nur soviel konsumieren sollte wie man produziert. Wenn sie es täten hätten wir nicht das Dilemma. Es muss also eine Rechtsreform und Besitzreform geben um das Problem zu lösen. Dies wird durch irgendeine Form von Gewalt eintreten. Wahrscheinlich werden Grundstücke dann einfach besetzt.

[15:00] Leserkommentar zu den Neger-Hotels:
Viele Hoteliers in Österreich stehen mit den Schulden bei den Banken bis über beide Ohren in derer Schuld. Der zukünftige Gast kommt aus Syrien , Afrika, Afghanistan usw. und wird sich an der Rezeption recht herzlich für die kostenlose Einladung bedanken. Ein dazugehöriger Wellnessbereich mit Innenpool  wird dann zum Standard. Wie so oft von WE zitiert, der Volkszorn wird bis aufs äußerste getrieben. Wie lange können Politiker noch frei herum springen.

[17:25] Leserkommentar-CH als Ergänzung zum Schrauber:
"Massiven Nachbarschaftskrieg mit hunderten Anzeigen" gegen einen "Vorzeige Gastronom" alles von einer Person:
Da geht es zum Beispiel um das Licht von wegfahrenden Autos, das dem Nachbarn in der Nacht ins Wohnzimmer leuchten würde oder um ein Küchenfenster, dass bereits um 6.00 Uhr Früh geöffnet wurde, obwohl der eigentliche Gastbetrieb erst um 7.00 Uhr beginnen dürfte. Hört sich grob nach Oberlehrer-Scheissdreck an, In der Gastronomie wird gearbeitet, und es geht früh los. Warum juristisch verschleissen, das Lager ist die perfekte Antwort. Der Anzeiger kann dann 1000+ Anzeigen machen, nackten Negern kann man nicht in die Tasche packen wie man  in DE sagt.
 

[10:40] Sicher nicht nur dort: Dänemark: Moscheen unterstützen IS

[10:10] Trotz Bonus bei der Justiz: Berliner Haftanstalten: Über 90% Moslems

[10:45] Der Jurist: Das ist nichts Neues:

In der Justizanstalt meiner Stadt gibt es Spitzenzeiten, in denen kein einziger Inländer einsitzt. Das erzählte mir ein Justizwachebeamter.

Letzte Woche bei einer Gerichtsverhandlung: Vom Verhandlungssaal sieht man direkt in den Gefängnis-Hof. Dort spazierten zu 90% Neger.
Ich fragte den Richter und die Anwesenden, ob denn gerade ein Studenten-Austausch-Programm mit Afrika stattfinde. Da lachte er, der Herr Rat.

Die freiwerdenden Plätze im Knast braucht man dann für die dafür Verantwortlichen.
 

[9:00] Handelsblatt: Bundesweite Razzien gegen Salafisten

Verdacht auf Vorbereitung einer „schweren staatsgefährdenden Gewalttat“: Die Polizei hat sieben Salafisten-Wohnungen durchsucht. Der Schwerpunkt der Razzien lag im Süden des Landes.

Leserkommentar-DE:
Jetzt sagt man schon dass man diese Islamisten und Sympathisanten härter anfässt. Alles kommt so wie von Herrn Eichelburg und seinem Team vorrausgesagt. Danke für die Informationen und für´s aufklären. Ist unbezahlbar!!!

Vorerst greift nur die Polizei diese Islamisten härter an, offenbar hat sie Hinweise, dass Terrorattentate von den Salafisten verübt werden sollen. So wurden etwa in Österreich schon die besten Polizisten zu Sondereinheiten zusammengefasst.

Die Medien greifen den Islam schon etwas härter an, aber noch nicht wirklich hart. Das wird erst nach dem Terror passieren und laut Insider-Quellen zugleich ein Signal sein, dass bald der Crash kommt.
 

[8:00] WAZ: Jobcenter Essen finanzierte Terrorverdächtigem eine Wohnung

Im Prozess um geplante islamistische Terroranschläge im Rheinland hat am Dienstag eine Mitarbeiterin des Jobcenters Essen ausgesagt. Demnach habe das Jobcenter einem der Angeklagten eine eigene Wohnung finanziert. Der 24-Jährige habe nicht arbeiten können, weil er fünf Mal täglich beten müsse.

So, jetzt regnet es knüppeldick Haue auf den Sozialstaat. Das politische Klima hat sich gedreht.

[9:00] Leserkommentar-DE: Bei solchen Berichten kann ich nicht besonders "moslemfreundlich" sein.

Das ist nämlich Ausnutzen des Sozialstaat, der auf diesem Weg Terroristen auch noch Wohnungen bezahlt!

Die Diskreditierung geht in neue Runden. Das ist ganz klar dass hier "gewisse Dinge" bei den Bürgern diskreditiert werden sollen. Es geht aber gar nicht dass einer nicht arbeitet weil "er 5 mal am Tag beten muß". Das ist lächerlich.

DANN SOLL ER GEHEN. Solche Leute BRAUCHEN WIR NICHT IN DEUTSCHLAND!

So soll es rauskommen: der deutsche Staat finanziert die Terroristen. Wir gehen jetzt ins Finale.


Neu: 2014-09-23:

[20:30] Welt: Die schmerzhafte Wahrheit zum Flüchtlingsproblem

Seit Jahrzehnten debattiert Deutschland über das Asylrecht und die Flut der Fliehenden. Dabei war das Land in seinen Erkenntnissen schon weiter. Doch der Drang zu palavern ist einfach zu groß.

 

[13:15] Der Gauckler wieder: Bundespräsident: Deutschland soll mehr Asylbewerber aufnehmen

Aber bitte alle ins Schloss Bellevue.
 

[12:30] Henryk M. Broder in der Welt: Liebe muslimische Mitbürger und Mitbürgerinnen ...

Da könnt ihr euch noch so viel von der ISIS distanzieren, es wird euch nicht helfen.
 

[8:50] "Geduldete Flüchtlinge": Die Neuköllner Gangs sind süchtig nach Kriminalität

[7:30] Presse: Asyl: 400 wütende Bürger bei Versammlung am Semmering

Rund 400 Bewohner vom obersteirischen Spital am Semmering haben Montagabend bei einer Bürgerversammlung ihrem Ärger über das vom Innenministerium im "Hotel Haus Semmering" eingerichteten Asyl-Großquartier Luft gemacht. Sie hatten kein Verständnis für die Aufnahme von solchen "Massen" und wollten wissen, wer das bezahle und wo die Familien seien: "Wir sehen nur junge Männer", so eine Frau besorgt.

Hier wurden die Behördenhefs und die Politiker als total unfähig vorgeführt. Denn die ticken immer noch nach der bisherigen PC-Masche, nach der man gegen Asylanten nichts sagen darf. Die Bevölkerung denkt schon anders.

Und die lokale Bevölkerung reagiert: Boykott gegen Asylheim: S6 wird blockiert

Jetzt wird die Politik in totale Panik verfallen, denn sie weiss nicht, was sie da tun soll.

PS: auch ländliche Regionen werden jetzt total mit Asylanten geflutet. Das wird dem Hass auf die Politik guttun.


Neu: 2014-09-22:

[20:30] Mannheimer-Blog: Deutscher Jurist: Die Türkei islamisiert Deutschland systematisch

[10:28] Welt: Die deutsche Flüchtlingskatastrophe mit Ansage

Deutschland ächzt unter der hohen Zahl der Flüchtlinge. Länder und Kommunen sind überfordert – sie bekommen die Quittung für Versäumnisse der Vergangenheit. Und der Bund duckt sich weg.

Der Hetzer:
Jammer, jammer! Bla, bla! Schluchz und heul! Die armen Flüchtlinge, "unhaltbare Zustände", "Menschenwürde" und das Beste: Deutschland "eines der reichsten Länder der Erde". Reich? Ist alles nur geborgt, Ihr Idioten! Es ist längst kein Geld mehr da! Aber immer noch jammern und wehklagen, anstatt die faule xxxx einfach nicht mehr reinzulassen. Das wäre die Lösung, dann gäbe es auch kein Gejammer mehr. Und diejenigen, die arbeiten wollen und können und ihren Glauben in der Moschee oder Kirche lassen und nicht auf die Straße tragen, können kommen und werden dann auch mit Freuden empfangen. Aber nur die und keine anderen, sondern die arbeitsunwilligen Einwanderer in die Sozialsysteme werden (möglichst innerhalb von zwei Wochen) gnadenlos abgeschoben. Das wäre eine Lösung. Macht aber keiner, weil alle viel zu feige sind. Denn eine Auswahl zu treffen, hieße auch Sicht der linksgrünen Oberlehrer, wieder mal "Dr. Mengele an der Rampe" zu spielen, und das ginge ja überhaupt nicht; eine Selektion von Flüchtlingen in Deutschland - undenkbar. Der Hassaufbau läuft perfekt. Wie auf HG längst vorhergesagt.

[10:44] Leser-Kommentar-DE zu den Flüchtlingen:

Bei dieser Flüchtlingsmisere darf man nie vergessen, daß diese eine Folge westlicher Kriege ist. Wenn man also will, daß das aufhört, soll man nicht die Flüchtlinge aufnehmen, sondern damit aufhören, diese Kriege zu rechtfertigen und mitzutragen. Dazu gehört auch der Boykott der öffentlich-rechtlichen Sender, die ja nichts anderes als Einrichtungen zur propagandistischen Rechtfertigung dieser Kriege sind!

Stimmt! Wir alle tragen Mitverantwortung für die Misere, einerseits durch Propaganda-Medienkonsum andererseits mit unseren Steuergeldern.

[17:00] Leserkommentar-DE zu Die deutsche Flüchtlingskatastrophe mit Ansage, Video „Hier kann man nicht leben"

Was sehe ich auf dem Video: eine voll ausgestattete Küche mit großem Herd und eine Edelstahl ausgestatte Nassstrecke, Duschen und Waschmöglichkeiten aus Edelstahl, Toilettenausstattung aus intakter Sanitärkeramik – und alles total verdreckt. Die frische Kackwurst auf der Toilettenbrille wurde wahrscheinlich extra für die Filmaufnahmen hinplatziert.

Da leben 72 junge kräftige Männer, die den ganzen Tag nichts zu tun haben und sind zu faul, ihren eigenen Dreck zu beseitigen. Da gehört jedem ein Putzeimer und Reinigungsmittel in die Hand gedrückt mit der Androhung auf Rausschmiss, wenn die Küche und die Sanitäranlagen nicht sauber gehalten werden. Aber in deren Kulturkreis ist das wohl Frauenarbeit, da sitzt man lieber im Dreck, als „unwürdige Arbeit" zu verrichten.

Stattdessen wird der schwarze Peter dem Betreiber in die Schuhe geschoben, der wöchentlich einmal verpflichtet sei, Reinigungsarbeiten durchzuführen.

Auf unsere Kosten leben und dann auch noch eine Putzfrau verlangen. Mir wird schlecht.

Ich war auch einmal allerdings unfreiwillig Flüchtling, falsch Vertriebener, wir haben keine Ansprüche gestellt und waren dankbar, in Scheunen schlafen zu dürfen und immer mal etwas zu Essen zu finden, bis wir bei einem Bauern eine winzige Kammer mit 2 Betten für 4 Personen unter dem Dach kommen haben. Dafür musste meine Mutter, ausgehungert wie sie war, schwerste Feldarbeit verrichten.

Es steht jedem frei zu gehen, wer hier im selbst fabrizierten Dreck nicht leben kann. Es wird viel Geld ausgegeben, für annehmbare Unterkünfte, die völlig heruntergewirtschaftet werden. Müssen wir uns das antun?

Raus mit dem unzufriedenen Pack.

[18:00] Leserkommentar-AT zum KOmmentar 10:44:

"Bei dieser Flüchtlingsmisere darf man nie vergessen, daß diese eine Folge westlicher Kriege ist."

Da möchte ich deutlich widersprechen. Die Ursache der Massenemigration,
und darum handelt es sich, ist die Bevölkerungsexplosion, insbesondere
der daraus resultierende Überschuss an 3.,4. oder noch mehr Söhnen.
Diese finden keine Positionen in ihrer Gesellschaft und wenden sich dem
Kriegshandwerk oder der Eroberung fremder Gebiete zu. Das war zu Zeiten
in denen Europäer die Welt eroberten auch nicht anders. Wenn man sich
die Bilder der Einwanderer in den Medien ansieht, sind es zum großteil
kräftige, gutgenährte junge Männer- solo. Frauen, Kinder oder ganze
Familien sind eher die Ausnahme.

Es sind in ihren Ländern nicht die
Ärmsten der Armen die gehen, es sind meist Angehörige von Schichten, die
auch die finanziellen Mittel für die Einschleuser aufbringen können und
das sind beträchtliche Summen. In Kriegsgebieten gehen Familien eher
über die Grenze in ein sicheres Nachbarland, wie derzeit die Kurden in
die Türkei oder seinerzeit die Bosnier oder Ungarn nach Österreich. Wenn
man sich zurückerinnert, hat es mit diesen Kriegsflüchtlingen auch wenig
Probleme gegeben, viele sind wieder zurück und die die geblieben sind
haben sich großteils integriert. Was derzeit abläuft ist etwas ganz
anderes, vor allem die Einwanderung aus Afrika. Da werden tatsächlich
Bevölkerungsüberschüsse verschoben, es wird ja von Plänen gemunkelt bis
zu 50 Millionen Afrikaner in der EU anzusiedeln. Das kann nicht ohne
Folgen für die sozialen Bedingungen bleiben. Vor den Folgen einer zu
raschen und zu massiven Einwanderung hat übrigens schon der
österreichische Verhaltensforscher Irenäus Eibl- Eibesfeldt gewarnt. Die
Probleme mit Immigranten haben nicht so sehr mit deren Kultur oder
Religion zu tun, sondern liegen vor allem in der Biologie des sozialen
Verhaltens begründet. Das lässt sich an sehr vielen Beispielen aus der
Geschichte eindrucksvoll zeigen, dafür fehlt hier der Platz

Natürlich, da gebe ich dem Leser- Kommentar recht, ist es richtig und
wichtig den Kriegen Einhalt zu gebieten und die humanitäre Situation zu
verbessern. Die Ursachen für den Einwanderungsdruck werden dadurch aber
nicht beseitigt.

Das was da aus Afrika oder Rumänien kommt hat mit Kriegen wirklich nichts zu tun.


Neu: 2014-09-21:

[20:10] Leserzuschrift zu Video: Bürgerversammlung Duisburg Neumühl

Eindrücke von der Bürgerinfo am 19. September 2014 im Agnesheim. Es ging um die geplante Notunterkunft im ehemaligen Sankt Barbara Hospital.

Auch in Duisburg eskalieren die Protete gegen Asylbetrüger!

Da ging es übrigens heftigst zur Sache. Hunderte Deutsche forderten im Saal und vor der Halle in Sprechchören ein Ende der Asylantenflut. Immer wieder "Kein Asyl" oder "Nein zum Heim".

Die Politiker der Grünen mussten später über einen Hinterausgang vor den wütenden Bürgern fliehen.
Im Saal meldeten sich auch zwei Mitglieder von Pro NRW und NPD zu Wort die beide tosenden Applaus bekommen haben.
Die Polizei hat aus umliegenden Städten Verstärkung angefordert, da die Bürger immer wütender wurden und die Asylanten-"Notunterkunft" auf keinen Fall akzeptieren wollen.

Lange sollte es nicht mehr dauern, bis sich die Politik richtig dreht.

[20:30] Der Schrauber: Ahja, da stehen sie jetzt und grölen, die Duisburger Wahlurnenversager:

Warum haben sie denn rot-rot-grün gewählt? Speziell Neumühl ist ultralinks-grün, sogar MLPD findet Anklang.
Der erste Sprecher hatte fast Dönerdeutsch Slang, Türke mit gutem Deutsch. Die sind gegen Zigeuner und Asylneger.
Aber definitiv ist DU das ebenso selber schuld, wie Osnabrück.
Mit Mühe und Not über Nacht noch 40% Wahlbeteiligung zusammengekommen.
D.h.: Bei 55% für rot-rot-grün sind dort alle Staatsparasiten, die ganzen Ultralinken und Leistungsbezieher oder eingedeutschten Migranten wählen gegangen. Sonst außer dem Schrauber anscheinend kaum noch jemand.
Jetzt schreien sie Zeter und Mordio. Sollen sich im Spiegel betrachten, dann sehen sie das echte Problem.
Geferkelschaften, Bürgervereine, alles ultralinks und treibt die Politparasiten vor sich her, bzw. wählt sich selber in die Ämter.
Schon wieder was zu Lachen!

Warum die rot-grün gewählt haben? weil es gerade Mode war. Ein Argument gegen das allgemeine und gleiche Wahlrecht.
 

[19:30] Der Jurist zu Blick: Wir Eritreer sind nicht faul!

Rund um die Diskussion über steigende Sozialkosten sind Eritreer in den Fokus der Aufmerksamkeit geraten: Neun von zehn beziehen Sozialhilfe.

Das sind sie also, die begehrten Fachkräfte.
Die Zeitungen langen jetzt schon heftig zu.
Eidgenossen, gebt ihnen den Weisel! (Österreichisch für: Schmeißt sie raus!)

Wird bald geschehen.

[20:40] Leserkommentar:
Ende der 80-er Jahre hatte ich in Saudi Arabien einen Fahrer aus diesem Land. Zu seinen Aufgaben gehörte selbstverständlich die tägliche Fahrzeugpflege. Selbst hauste er wie alle Gastarbeiter ohne gehobene Qualifikation in erbärmlichen Verhältnissen. Daher konnte ich es zuerst kaum glauben, als ich mitbekam, dass er trotz geringen Entgelts die Fahrzeugwäsche an einen Philippino weiterdelegierte. Er selbst war sich für solch niedrigen Arbeiten zu stolz, wie er mir sagte. Alles andere als mit einem großen Auto zu fahren war wohl unter seiner Würde. Entsprechend führen sie sich auch bei uns auf. Noch!
 

[19:20] Leserzuschrift-DE: Zuspitzungen:

Man benötigt wirklich keine Insiderquellen um zu erkennen, dass gewisse gesellschaftliche Entwicklungen nicht natürlich sondern forciert zustande kamen. Und man benötigt auch nicht mehr, als den gesunden Menschenverstand, um zu sehen, dass einige dieser Entwicklungen sich in direktem Widerspruch zueinander befinden. Etwa Islam vs. Feminismus oder Genderwahn. Das kann gar nicht anders, als uns um die Ohren zu fliegen, sobald ein kritischer Punkt erreicht wird.

Ich erkenne auch langsam Anzeichen dafür, dass dieser Punkt nun bald erreicht zu sein scheint.

Heute wurde ich in einem Gutmenschenviertel Zeuge, wie eine Koptuchfamilie ihren Sonntagsspaziergang mitten auf der Fahrbahn vollzog und deshalb von einem Gutmenschenpärchen kritisiert wurde. Es gab einige Wortgefechte und die Gutmenschen drohten gar mit der Polizei. Die Gutmenschen handelten also ganz wie Gutmenschen, behandelten die Moslems aber wie ganz normale Deutsche und schenkten ihnen keinen Bonus.

Noch einmal eine andere Geshichte ist immer wieder, wie sich die Zugewanderten Kulturen untereinander herzlich mögen. Kürzlich habe ich mitbekommen, wie die türkische Putzfrau eines Bekannten sich über ihre neuen schwarzafrikanischen Nachbarn beschwerte, dass diese sehr laut seien und sich auch sonst unangenehm verhielten. Es ist wahrlich schade, das unser lieber Gauckler nicht Zeuge dieses Friede-Freude-Eierkuchen-Idylls sein kann. Er wäre sicher entzückt

Ja, die Zuspitzungen sind jetzt offen zu sehen und der Wind dreht sich.
 

[16:00] Spiegel-TV-Programmhinweis: IS-Kämpfer aus Deutschland: Maurice, 15, Dschihadist aus Hessen

Zur Bekräftigung hebt er die rechte Hand, macht mit dem Zeigefinger das Zeichen der Salafisten. Und damit ganz klar ist, was sie ab sofort beim IS wollen, bekräftigt Rachid: "Wir töten Schiiten, Alawiten, alle Kuffar." Mit der Hand fährt er sich über den Hals, zeigt, wie er den Kuffar, den Ungläubigen, den Kopf abschneiden will. Maurice, obwohl fast noch ein Kind, will da nicht nachstehen. Auf die Frage, ob er bereit sei zu töten, nickt der Junge. "Bereit. Ja, wenn es Kuffar sind."

Möchten sie auch uns den Kopf abschneiden?
 

[15:30] Wunderbar das es jetzt die Gutmenschen trifft: Düsseldorfer sind alarmiert wegen Salafisten-Angriff auf Reporterin

[15:30] Focus: Sven Lau hielt sich in Lager der IS-Krieger in Syrien auf

Sven Lau ist eines der bekanntesten Gesichter der deutschen Salafisten-Szene und der Erfinder der sogenannten „Scharia-Polizei". Nun wurde bekannt, dass der Islamist auch Kontakte zur Terror-Miliz Islamischer Staat pflegt und die Kämpfer in einem ihrer Lager in Syrien besuchte.

Also sagt man uns, dass die Salafisten auch Terroristen sind.
 

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Wir brauchen Lehrer, die Anderssein verstehen

Lebte selbst in den 60/70iger im Ruhrgebiet.

Unsere türkischen Nachbarn im Viertel allesamt waren stark darauf aus, sich und ihre Kinder anzupassen.

Kein Kopftuch, freundliche Höflichkeit, schnell Deutsch lernen und die Kinder waren allesamt strebsam und unauffällig in der Schule. Sie machten ihren Weg, ohne dass sie jemand an die Hand nahm...

Es kotzt einen nur noch an, wenn man ständig die heutigen verlotternden Forderungen auf Rücksichtnahme liest, denn genau dies, wie man sieht, verhindert Integration.

Mit der islamischen Revolution im Iran 1979 begann die Radikalisierung des Islams, die in den letzten Jahren vermutlich bewusst zugespitzt wurde. Gleichzeitig kam bei uns die PC-Welle, die uns den Mund verbat. Jetzt wird alles wieder umgedreht werden.
 

[19:00] PI zum Asylanten-Hotel:  Köln: Luxushotel wird Asylantenheim

[10:50] Leserzuschrift-DE:  In Köln Hotelverkauf für Asylbewerber:

Mittlerweile schaue ich immer weniger in die Glotze wegen Lügen ( Nachrichten ) und Hartz 4- Episoden. Heute die NTV- Nachrichten mal wieder geschaut und einen dicken Hals bekommen. Da hat doch glatt die Stadt Köln ein 4-Sterne Hotel für ca 6 Mille gekauft, für Asyllumpen. Der Sprecher im Hintergrund sagte auch, "daß man dafür hätte 2-3 neue Gebäude bauen können". Aber nein, wir müssen doch den Asyllumpen was bieten, Prunk und Glanz. Und die fest Angestellten können wir ruhig entlassen, für die haben wir auch ein bisschen Geld in der Sozialkasse übrig. Hoffentlich wachen die Nachbarn frühzeitig auf und wehren sich. Lieber GOTT ( nicht Allah ) hilf uns.

Der Hassaufbau auf die Politik läuft wegen deren Dummheit gut.
 

[10:40] Dr.Cartoon: FOCUS-Titel: STAATSFEIND NR. 1 - Sven Lau:

Focus setzt mit seinem aktuellen Titel noch eins drauf: Der Konvertit Sven Lau ist ein Staatsfeind. Wer jetzt immer noch erkennt wohin die Reise geht ist blind.

Ich warte auf den Tag, an dem die Medien titeln: VOLKSVERRÄTER NR. 1: GRÜNE UND SPD !!!

Dieser Tag kommt ganz sicher.
 

[10:10] Leserzuschrift-DE zu Deutsche IS-Terroristen sollen ausgebürgert werden

CDU-Politiker fordern eine neue Härte gegen den "Islamischen Staat": Sie wollen bis an die "Grenze des rechtlich möglichen gehen". Bund und Länder arbeiten schon an einem neuen Maßnahmenkatalog.

Hoffentlich bleibt es da nicht nur bei Verbal-Aktionismus und es folgen auch die Taten in der Änderung des Staatsbürgerschaftsrecht. Denn das ist überfällig. Der Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft für den der sich den Terroristen anschließt, und zwar ganz gleich ob es islamische oder andere Terroristen sind, ist immer ein Zeichen von der Abkehr von den Werten unseres Landes. Und das muß entsprechende Folgen haben. Für Terrorismus ist nämlich in unserem Land kein Platz. Wer sich den Terroristen anschließen will der soll dann auch den Schutz und die Zugehörigkeit im deutschen Staat verlieren. Derjenige hat sein Recht auf den deutschen Pass verwirkt.

Wie gesagt, ich hoffe sehr, dass es nicht bei Verbal-Aktionismus bleibt und den Worten der Politiker auch entsprechende Taten folgen.

"Die Worte hört' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube"

Noch vor einem Jahr sagten diese Politiker, dass der Islam zu Deutschland gehört, jetzt rufen sie nach der Ausbürgerung und nach dem Terror werden sie die Hinrichtung der Islamisten fordern. Die politische Lernkurve.

PS: man beachte das Bild im Artikel: alle Terroristen mit Sprengstoffgürtel als Selbstmord-Attentäter.

[10:40] Leserkommentar-DE:
Es ist unbändiger Stolz, der auf dem Foto festgehalten ist, denn die einzig relevante technische Erfindung der Mohammedaner in 1400 Jahren ist nun mal der Sprengstoffgürtel.
 

[10:00] Auch in CH fasst man den Islam jetzt härter an: Der Präsident des Islamischen Zentralrats pflegt beste Kontakte zu muslimischen Hardlinern

[10:00] 20min: Schweiz hebt IS-Zelle im Mittelland aus

Drei Iraker stehen im Verdacht, in der Schweiz eine Zelle der Terrormiliz «Islamischer Staat» (IS) gegründet zu haben. Nun sitzen sie in Untersuchungshaft.

Der Terror ist überall. Man achte auf das Bild: die Pick-Ups haben alle ISIS-Fahnen und eingschaltete Scheinwerfer. Das macht keine Armee, ausser eine Operetten-Armee, denn sie möchte sich tarnen.WE.

[10:30] Der Schrauber:
Genau so ist es, an diesen Fotosessions sieht man die Inszenierung und professionelle Hollywood PR.
Zielscheibe sondergleichen, hocken alle in Lumpen gehüllt obenauf, um bestmögliche Ziele abzugeben.
Lächerlich.
Man beachte mal neben der Straße die Reifenspuren: Haben die vorher noch ein bißchen Ringelpietz mit Anfassen gespielt? Ein paar Aufstellformationen für weitere Fotosessions? Bißchen im Kreis fahren, also ein wenig Isis Ballett nach Choreographie made bei Hill and Knowles?
Letztendlich muß ja ein Drehtag auch organisiert und effektiv genutzt werden, Hill and Knowles weiß ja, wie das geht. Seit der Brutkastenlüge international erfahren.
 

[9:40] Die Unendlichkeit des Weltalls wird nur noch von der unendlichen Dämlichkeit unserer Politiker getoppt: NRW-Minister Guntram Schneider betet zu Allah

[10:00] Dr.Cartoon:
Die Fettmassen in seinen roten Sozi-Körper haben seine wenigen vorhandenen Gehirnzellen zerquetscht. Bei solchen Menschen hoffe ich immer, dass sie eines Tages selbst Opfer von gewalttätigen Musels werden.

[11:00] Der Schrauber:
Ja, der parasitäre Molluskel mit der NRW-Geferkelschafts-Musterkarriere.
Hat früher zu Michael Sommer gebetet, vormals DGB Chef.
Auch in Bückbethaltung, die ihm anatomisch besonders leicht fällt: Auf den Bauch legen und Beine anziehen, wirkt völlig authentisch und kann sogar als Nachweis der Homophilie anerkannt werden.
Solche Gestalten wurden früher in den Industriebetrieben im Keller psychologisch betreut, danach funktionierten die meist wieder.
Aber, Sie wissen ja, der Personalmangel und die notwendige Zertifizierungsbürokratie für die Durchführung der Betreuung
 

[9:20] Je jünger umso leichter indoktrinierbar: 13-jähriger Deutscher schließt sich dem Dschihad an

"Ein großer Teil verfügte über einen Migrationshintergrund, viele hatten keinen festen Halt in der deutschen Gesellschaft."

Die Jugendlichen seien oft in der Schule gescheitert oder fühlten sich in ihrer Familie nicht zu Hause. "Die Radikalisierung erfolgt oft kompromisslos, wie etwa der Fall eines Pizzaboten aus Dinslaken zeigt, der als Selbstmordattentäter viele Menschen mit in den Tod riss", berichtete der Verfassungsschutz-Chef.

Was uns damit gesagt wird: alle Moslems sind potentielle Terroristen.


Neu: 2014-09-20:

[09:48] unzensuriert: Europaweite Frauen-Initiative gegen Islamisierung gestartet

Schon älter, könnte aber auch von heute stammen!


[09:50] Leser-Kommentare-DE zu "wir werden überrannt von gestern":

(1) ich bin Schaffner und ich kann dem Schreiber nur teilweise zustimmen. Sicher gibt es Kollegen die sich diesen "Stress" nicht antun. Bei mir läuft das so, dass ich die wichtigsten "Informationen" für solche Dinge nicht nur auf Deutsch kann. Für alles was ich in einer Fremdsprache nicht kenne gibt es die App "Google-Übersetzer", die kann sogar Chinesisch.

Bekomme ich keinen Ausweis und die Polizei ist nicht greifbar fliegt der betreffende eben raus und meist ist - im Gegensatz zu früher - Zustimmung unter den Mitreisenden zu spüren. Unsere Zigeuner steigen z.B. schon gar nicht mehr ein wenn bestimmte Kollegen oder ich auf dem Zug sind. Und bei Arabern hilft das was der Schreiber auch anführte - in die Augen schauen und sich vorstellen, dass man selbst "der Chef" ist, keine Schwäche sondern Selbstbewusstsein zeigen.

Sollte sich doch einmal jemand aufregen, muss man eben zu dem stehen was man tut (davor, oder vor der geschwungenen Nazi-Keule haben manche Kollegen eben leider Angst). So regte sich einmal eine ca. 65 Jahre alte Frau mit den Worten "das ist ja wieder typisch deutsch" darüber auf, dass ich von einem Türken 40 Euro wollte, weil er (wissentlich wie sich
herausstellte) über den Geltungsbereich seiner Karte gefahren ist. Ich habe den Türken dann erst einmal in Ruhe gelassen, mich an die Frau gewandt und ihr gesagt, dass seit spätestens 1989 in Deutschland Reisefreiheit herrsche und wenn es ihr hier "zu deutsch" sei, ich der letzte wäre der sie aufhält. Und wer es absolut damit übertreibt mir Rassismus vorzuwerfen der wird angezeigt, so wie ich es schon mal mit einem Neger gemacht habe. Es gab darauf hin eine schriftliche und eine persönliche Entschuldigung und danach hat es funktioniert.

In der letzten Zeit ist allerdings ärgerlich, dass die Bundespolizei illegal eingereiste scheinbar einfach zum Zug schickt, damit diese zur Sammelstelle nach Karlsruhe fahren. Einen Fahrschein haben die natürlich nicht, läuft alles auf dem Armenweg. Aber es war ja zu lesen, dass die Bundespolizei eigentlich bankrott ist, also können sich es sich auch nicht mehr leisten Fahrscheine zu verschenken... Vielen Dank für Eure unermüdliche Arbeit

(2) Vor einigen Wochen bin ich mit der ODEG (Ostdeutsche Eisenbahngesellschaft) von Berlin nach Sachsen-Anhalt gefahren. Als ich in den Zug einstieg suchte ein (deutscher) Fahrgast die Schaffnerin, da er dachte in dem Zug gäbe es Fahrkartenautomaten (in manchen ODEG-Zügen gibt es die auch). In diesem Moment kam dann auch die Schaffnerin und führte den jungen Mann so richtig und bösartig vor, wie er denn überhaupt ohne Fahrkarte die Zugfahrt antreten könne. Es folgte dann eine schon diskriminierende Personalaufnahme, die sich ca. 20 Minuten hinzog, damit sie ihm als Schwarzfahrer abkassieren können.
Zwei Tage später entgegengesetzte Richtung wieder in der ODEG: Der Schaffner trifft auf 2 im Abteil sitzende und sich unterhaltende Fahrgäste mit Migrationshintergrund: Der eine davon war ein Schwarzfahrer (ist für Ausländer vielleicht auch schon wieder diskriminierend.....). Jetzt darf geraten werden wie sich der Schaffner verhielt! Richtig, er kniff beide Augen zu und machte ihn ausgesprochen freundlich darauf aufmerksam, dass er keinen Fahrschein hätte! Das wars! Er durfte als Negerfahrer die Fahrt unbehelligt und kostenlos fortsetzten.
Und jetzt kommts: Vor 2 Wochen waren meine Frau und ich auf einer Party in der Nachbarschaft. Ein Bekannter von uns erzählte dort, dass er kürzlich bei der BVG als Busfahrer eingestellt wurde. Neben dem Arbeitsvertrag musste er auch Verhaltenskodex unterschreiben, Beleidigungen und Kritik an Ausländern tunlichst zu unterlassen.....Also gibt es einen Schwarzfahrerbonus für Neger und Kanacken. Naja macht ja auch nichts, die BVG fährt ja auch keine schwarzen Zahlen ein, sondern unter dem roten Bonzenpack in Berlin eben nur rote Zahlen!
Interessant war aber dabei, dass ich ihm die ganze Wut, die sich bei ihm gegenüber dem privilegierten Schwarzfahrerpack aufgestaut hatte, erst herauskitzeln musste, als er erwähnte er fahre durch Neuköln und Kreuzberg. Plötzlich war dann der PC-Panzer wie aufgebrochen.

[13:40] Das ist alles ein Produkt der Political Correctness. Da schreiben auch die Chefs der BVG solche Sachen in die Arbeitsverträge, da sie Angst haben, entlassen zu werden, falls Vorwürfe des Rassismus auftauchen sollten. Gerade bei der linken Politik wie der SPD besteht diese Gefahr immer. Es ist ein Merkmal der PC, dass man wegen soetwas entlassen werden kann, egal, wie hoch oben man sitzt.WE.
 

[11:12] weiterer Leser-Kommentar-DE zum Überranntwerden (gestern):

ich lese nun auch schon längere Zeit HG und muss mich jetzt auch einfach mal zu Wort melden. Ich komme aus Hannover und kann das nur bestätigen. Wir werden wirklich überrannt!!! Wenn ich in die Innenstadt fahre sehe ich nur noch bettelnde Rumänen und Bulgaren Zigeuner und 8-10 köpfige Kopftuchfamilien. Und wenn das nicht schon schlimm genug wäre! ich wohne ca. 20 Minuten von der Innenstadt weg in einem Außenbezirk, der doch schon zum gehobenen Mittelstand gehört. Aber seit ca. zwei Monaten ( es wurde ein Asylzentrum in unserem Bezirk angekündigt ) lungern bereits die Zigeuner rum und klauen bei diversen Supermärkten. Mir selbst wurde mein Fahrrad vor zwei Wochen vor der eigenen Haustür geklaut. Das kann ich aber noch verkraften viel schlimmer sind drei Übergriffe auf Rentnerinnen am Supermarkt zu Monatsbeginn, wo direkt ihre komplette Rente geklaut wurde. Überrascht es das die Beschreibung immer wieder auf dunkle Osteuropäer fällt? Ich denke nicht! Zu meiner großen Freude habe ich gestern auch einen Umzugswagen in unserer Straße gesehen. Als netter Nachbar schaut man natürlich auch mal nach wer da kommt! Aber was ich da sah hat mich zu der Überlegung gebracht hier wegzuziehen. Da steht ein arabischer Sugardaddy mit drei Frauen in einem schwarzen Ganzkörperkartoffelsack. Allgemein sind die Komplettverschleierten hier auf dem Vormarsch! Nur gerade, unser von Grünen und Roten Gutmenschen versuchtes Hannover, ist zu dämlich das zu kapieren. Schöne Stadt mit einer von Versagern gespickten Regierung.

[13:30] Zur Zuspitzung der Volkswut wird derzeit alles hereingeholt, was Beine hat und verabscheut wird.


Neu: 2014-09-19:

[18:40] Leserzuschrift-DE: wir werden überrannt:

Ich war gestern mal wieder in der Stadt(ca.50.000-6.0000 Einwohner). Ich war in der Nähe des Bahnhofs weil ich mit dem Zug dorthin gefahren bin. Aufjedenfall waren nicht nur in der Nähe des Bahnhofs unglaublich viele Ausländer, sondern auch in der Fußgängerzone und ähnlichen Gegenden. Meist waren es Jugendliche, die sich lautstark IN IHRER MUTTERSPRACHE unterhalten haben( und das war sowas von pentrant...zum Kotzen...jeden Deutschen würde man darauf hinweisen sich leiser zu verhalten). Was ich aber viel widerlicher fand als diese Jugendliche, waren enorm viele "ärmlich" wirkende Ausländer, die missmutig und unhöflich in Pulks von 3-6 Leuten umherzogen. Nahezu jeder Deutsche grenzte sich von diesen Kanacken ( Auf diese Gestalten passt kein anderes Wort) ab. Außerdem traute sich kaum ein Deutscher diese Typen länger anzuschauen oder ihnen gar in die Augen zu schauen( Das galt auch für die Jugendlichen). Wundert mich auch nicht. Als ich ihnen im Vorbeigehen in die Augen schaute ( Mache ich eigentlich bei jedem Menschen, ich finde dass das zu einem respektvollen Miteinander dazugehört) schauten sie mich bedrohlich und böse an. Ich fand schon fast aggressiv. Nachdem ich dieses Phänomen bei den ersten Migranten bemerkt hatte, schaute ich den nächsten gleichfalls enorm aggressiv, eindringlich und penetrant in die Augen. Gleichzeitig machte ich mich auch einwenig breiter. Als ich dieses Verhalten an den Tag legte, schauten sie sofort verängstlich und eingeschüchtert weg. Man muss also nur ihr Verhalten reflektieren und die ziehen den Schwanz ein....

.....später im Zug saß eine Gruppe Ausländer hinter mir. Als der Schaffner zu ihnen kam und die Fahrkarte zu kontrollieren, hatten sie keine dabei. Sie konnten auch kein Deutsch oder Englisch ( vllt. Wollten sie ihre Sprachkenntnisse auch nicht verwenden). Der verärgerte Schaffner erklärte ihnen ihr Fehlverhalten, was sie aber nicht interessierte. Allerdings wurden sie nicht an der nächsten Station rausgeworfen oder mussten für Schwarzfahren blechen, wie jeder andere auch.....Scheinbar traut sich nicht mal der Schaffner in seinem eigenen Zug solche Typen rauswerfen, wenngleich das ganze Abteil Verständniss dafür gehabt hätte.....wie sagt der Cheffe so schön...."Volkswut wachse".....aber vorher muss es den Leuten schlechter gehen, damit sie sich trauen ihre Meinung zu sagen und aufzubegehren, weil es nichts mehr zu verlieren gibt.

Ja, die Volkswut wird jetzt zugespitzt.
 

[15:15] Der Jurist zu Presse: Was hat der Islam eigentlich mit dem Islam zu tun?

Brutal ausgegrenzt und an den Rand gedrängt: Jungen Muslimen in Österreich bleibt ja angeblich gar nichts anderes über, als Jihadist zu werden. Oder?

In absehbarer Zukunft wird man Christian Ortner als einen "der größten und mutigsten Aufklärer in einer finsteren Zeit" feiern und huldigen.

Jetzt geht man gegen die linken, intellektuellen Gutmenschen in den Medien und der Politik los.
 

[14:45] Kurden-Clans: Lüneburg und das Tal der fliegenden Messer

[14:45] Leserzuschrift-DE zu "Verbrecher, Mörder, die den Islam kidnappen"

Deutsche Muslime wollen heute zeigen, dass der IS-Terror nicht im Namen ihres Glaubens legitimierbar ist. Im Gespräch mit Islamverbandschefs nennt de Maizière die Mahnwachen eine "großartige Aktion".

Die potenziellen Sündenböcke fangen an, sich zu distanzieren!

Werden nicht so viele sein, die sich jetzt nötigen lassen auf die Straße zu gehen von ihren Anführern, die wohl langsam den Braten riechen. Aber das kann sich ja noch entwickeln. Darum: Es muss jetzt bald etwas passieren, sonst ist das Drehbuch hinfällig.

Ja, die Moslem-Führer merken, dass sich die Stimmung gegen sie wendet, aber sie wissen nicht, was noch kommt. Was werden sie nach dem Grossterror machen?

[15:00] Leserkommentar:
Lass die sich distanzieren, ich würde das als angewandtes Taqiyya interpretieren.
Täuschung und Bluff gehören im Islam zum Spiel.
Wie konnte sonst wohl der Spruch "Islam bedeutet Frieden" etabliert werden ohne die zweite Satzhälfte auszusprechen: "sobald er seine Feinde besiegt hat und überall dominiert"?

Nach dem Terror wird das nichts mehr nützen.
 

[13.55] Unzensuriert: Geheimer Islamgesetz-Entwurf: Drei Feiertage für Muslime

Die Koalitionsregierung SPÖ und ÖVP arbeiten offenbar an einer Neufassung des Islamgesetzes vom Jahr 1912. Einen geheimen Gesetzesentwurf soll es bereits geben. Dieser wurde in einer gezielten PR-Kampagne selektiv den Medien zugespielt – der Opposition und der Öffentlichkeit wurde das Papier aber nicht präsentiert. Die Tageszeitung Die Presse hat den Entwurf gesehen und schreibt am 14. September, dass die Muslime drei Feiertage zugestanden bekommen sollen.

Soviel zum muselmanischen Integrationswillen.

[20:00] Leserkommentar-DE: islamische Feiertage:

So schlecht finde ich 3 islamische Feiertage nicht, solange die nur für Muslime gelten und christliche Feiertage nur für Christen, denn was wollen die den feiern an Ostern, Pfingsten, Himmelfahrt, Fronleichnam... Jesus war doch nur ein minderer Prophet.

Das ist doch ein faires Geschäft 3 Tage für "die" der Rest nur für "uns". Das würde viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber in der Urlaubsplanung und finanziell entlasten.

Aber leider wird es so nicht gemeint sein.

Die wollen alle Feiertage bezahlt haben.


[13:20] PI-News: 60.720 Unterschriften gegen geplantes Islamzentrum bei der Stadt München abgegeben

Am Donnerstag Morgen war es soweit: Nach drei Jahren harter Arbeit mit 144 Kundgebungen, 148 Infoständen und vielen weiteren Sammelaktionen übergaben wir 6072 Unterschriftenlisten mit jeweils 10 Unterzeichnern, also insgesamt 60.720 Unterschriften.

[13:30] Dieses Islamzentrum wird nicht mehr gebaut werden, da die Stimmung gerade massiv gegen den Islam umschlägt.
 

[10:30] Spendenaufruf fuer "Fluechtlinge "aus Syrien..Flachbildfernseher, Computer..

[14:50] Leserkommentar-DE:
Die einheimische Bevölkerung hier muß dafür arbeiten, erst in Töpfe einzahlen, muß das Hamsterrad drehen. Der Ausländer nicht, er bekommt alles geschenkt und gratis.
 

[09:33] Bild: Erste Hartz-IV-App - für Rumänen und Bulgaren

Das Herunterladen wird von der jeweiligen Stadt gefördert - holen Sie sich die 4 € Förderung beim Stadtamt!

[15:45] Leserkommentar:
Da sollte man doch glatt an Nachfolge-Apps arbeiten.
z.B. Beratungsschein für den Rechtsanwalt sofort ausdrucken.
Klageschreiben gegen die ARGE, die besten Orte in Deutschland zum Betteln und Stehlen direkt mit Google-Maps synchronisiert.

Daran wird sicher schon gearbeitet.
 

[08:28] Leser-Zuschrift-DE zu den kenternten Flüchtlingsbooten im Mittelmeer:

Warum wird bei uns nicht die Frage gestellt warum in letzter Zeit auffällig oft Migranten aus untergegangenen Booten herstammen ?
Nach Aussagen eines von mir heute behandelten Syrers, der vor kurzem über die Lybienroute nach Europa ging, ist es aber ein offenes Geheimnis ,dass Schlepper die Asylanten-Boote oft absichtlich sinken lassen weil die FRONTEX ( Europ. Grenzschutz für das Mittelmeer ) dann verpflichtet ist alle Schiffbrüchigen aus dem Meer zu fischen und mitzunehmen. Das ginge aber dann manchmal schrecklich schief weil man sich verrechne und die Frontex dann zu spät käme oder gerade eine andere Route befahre. Das gibt dann die schlimmen Bilder für die Systemmedien. Geschichten von Piraten, die andere Migrantenboote versenkten, seien eine reine Erfindung.
 

[08:34] Leser-Kommentar-DE zum blauen "volle Kontrolle" TB-Kommentar von gestern:

da haben Sie zwar prinzipiell recht! Die Frage dahinter ist eben nur: WER übt diese "volle Kontrolle" aus, und führt diese dann schlussendlich tatsächlich zur völligen Diskreditierung des bestehenden Multikulti-Gutmenschentums, wie regelmäßig auf HG.com postuliert wird??? ...oder doch naheliegender, nur zur völligen Unterwanderung und Abschaffung gewachsener Nationen, wie es bereits u.a. Herr Sarrazin in seinem vielbeachteten Buch eindringlich vorgezeichnet hat!!!
Ich denke, darauf zielte indirekt auch die vorstehende Frage ab...


Neu: 2014-09-18:

[15:45] Mieter müssen Asylbewerbern weichen

Knapp 30 Mieter in Osnabrück müssen ihre Wohnungen verlassen, damit die Stadt weitere Asylbewerber aufnehmen kann. Der Osnabrücker Sportclub (OSC), der die frühere Landwehrkaserne von den Stadtwerken gepachtet hat, forderte die Mieter Anfang September auf, ihre Wohnungen binnen drei Wochen zu räumen.

[16:38] Leserkommentar-DE zum Weichen der Mieter:

wieder ein Stück Zuspitzung. Jetzt müssen bereits Mieter ihre Wohnungen verlassen damit die Stadt dort Asylbewerber unterbringen kann! Und Abschiebung geht immer weniger weil die Abzuschiebenden damit drohen sich selbst zu verletzen und die Polizisten "nicht eskalieren lassen wollen".....Ich glaube mein Schwein pfeift! Behördlich angeordnete Abschiebungen müssen mit eisernem Besen durchgeführt werden! Es geht einfach nicht dass der Staat sich so vorführen und auf der Nase herumtanzen lässt! Das was die Asylanten hier aufführen ist unterste Schublade!

Wenn man nicht will dass irgendwann wieder "ein Schnauzbart aufräumt" dann muß jetzt was passieren. Der Kessel steht enorm unter Druck in Deutschland! Das passt übrigens alles zur Ansicht von Hartgeld.com dass der Staat, die Politik diskreditiert werden soll. Da passt alles zusammen. Da kannst man sagen was man will!

Unglaublich auch die Vehemenz und Geschwindigkeit mit der Staat und Politik diskreditiert werden.! TB

[17:50] Leser-Kommentar-DE zum Weichen der Mieter:

Wie krank ist das denn? Also wenn die Mieter sich das so einfach gefallen lassen, dann ist denen auch nicht mehr zu helfen!
Die werte Asylnegerschaft besetzt einfach, droht, geht in den Hungerstreik und erpreßt das deutsche Schafsvolk und keiner merkt mehr was.
Warum besetzen denn die Mieter nicht einfach das Haus? Könnten doch auch mal in den Hungerstreik treten oder mit Selbstverstümmelungen, Selbstmorden oder einfach mit dem Abfackeln des Hauses drohen. Sind hier einfach alle nur noch extrem weich in der Birne? Haus verbarrikadieren und keine Miete mehr zahlen, bis die Sache geklärt ist.
Wer ist denn verantwortlich dafür? Wer hat die Kündigungen und den Rausschmiß zu verantworten und unterschrieben? Einfach alle Mieter zusammen mit Sack und Pack bei dem vor der Bude stehen und direkt bei dem einziehen. Wird sicher ein schöner Medienrummel.

Die Delogierten sollten alle im Kanzleramt zu Berlin einziehn. Groß genug wärs ja! TB

[18:00] Leser-Bitte-DE zu den Weicheiern:

Vielleicht kann sich der Jurist mal dazu äußern. Der Mieterschutz sollte doch auch für die Einheimischen gelten. Innerhalb von 3 Wochen bekommt man eigentlich keinen Mieter aus der Wohnung, es sei denn man hat einen ablaufenden Zeitmietvertrag. Ansonsten müssen doch auch hier die gesetzlichen Kündigungsfristen gelten.

Was helfen Gesetze wenn selbige durch die Staatsvertreter höchstselbst gebrochen und neue Gesetze zum Schutze der Politiker geschaffen werden? TB

[18:17] Der Schrauber stellt klar:

Ich verstehe die Empörung nicht. Osnabrück ist eine der widerlichsten Gutmenschstädte schlechthin, selbstverständlich Niedersachsen, obwohl "ethnisch" mal zu Ostwestfalen gehörend.
Verschuldet bis zum Anschlag, dekadent über den Anschlag hinaus, einfach mal auf osnabrück.de nachschauen, etwa zum demnächst stattfindenden "Fest der Kulturen" usw.
Es trifft in diesem Falle derartig passend die Richtigen, passender und belustigender geht es nicht mehr.
Ausgerechnet die, die immer forderten, zurechtweisend und empört waren, müssen jetzt selber leiden.
Es gibt also noch Gerechtigkeit! Und:
Die Gemeinderäte sind nichts als Parteischranzen, die von den schwachsinnigen Bürgervereinen vor sich hergetrieben werden, würden die Härte zeigen, gibt es Gutmenschempörung.
Die Bürger bekommen jetzt, was sie brauchen.
Bisher war es so, daß die linken Gutmenschen immer forderten, daß andere solidarisch sind, nämlich ihre Alimentierer. Jetzt sind sie halt selber dran.
Gut so, ich freue mich diebisch darüber, das es endlich mal die Richtigen trifft.

[18:20] Weiteres Leserkommentar-DE zu den Weicheiern:

Sind Sie sich wirklich sicher dass wir ein Drehbuch ablaufen sehen, welches, genial geplant, dem gezielten Abbruch bestehender, unhaltbarer Zustände gewidmet ist? Gerne möchte ich auch daran glauben! Aber sehen wir nicht vielmehr den totalen Kontrollverlust der alten Eliten? Das Eintreten chaotischer Zustände über die niemand mehr die Kontrolle inne hat?

Wenn man Steuerzahler delogiert um Subventionsabhängige zu beherbergen, dann ist das die volle Kontrolle und kein Kontrollverlust! TB


[10:30] Leserzuschrift-DE: Hilferuf aus Deutschland,  Karlsruhe:

Wir werden gerade von Asylanten überflutet (Akutes Krisengebiet), Asylantenfrauen leiden alle unter einer Schwangerschaft -Epidemie, kaum ein Kind geborgen, da wird der Bauch wieder rund, wie rücksichtlos ihren eigenen Kinder gegenüber, kaum Geld aber was soll's !?!?!!!

Man spürt es einfach instinktiv, die lokale Politik ist gegen die Einheimischen und deren Belangen. Wir sind Dreck unter ihren Schuhen und haben schön so zu Denken wie vorgegeben....

Gibt es keine Möglichkeit diesen „kommt alle zu uns Irrsinn" zu stoppen??

Man kommt sich so hilflos vor, arbeiten Maul halten und sich genötigt fühlen, Ja ein braver Bürger zu sein, weil die Verantwortlichen es besser wissen als alle ANDEREN...

Warum gibt es überhaupt noch Länder und Nationalitäten? anscheinend ist es verboten für Ideale zu sein, die nicht Systemkonform einen absoluten leeren ideologischen Einheitsbrei verkörpern.

Was hatte ich mal gelesen, in dem Wort Demokratie steck auch das Wort „Demon"

Trinken hilft bald auch nicht mehr.....

Sehr schön zusammengefasst: eine dumpfe Wut auf die "demokrattische" Politik soll überall in der Bevölkerung entstehen.

[13:00] Leserkommentar:
O Gott o Gott, steht der Kessel unter Druck, der Deckel wird wohl sich bald heben, nein, der Kessel wird explodieren.

[17:17] Leserkommentar-DE zu den Weicheiern in dne Gemeinderäten:

Hallo liebes Hartgeld Team, was sitzen da nur für Weicheier in den Gemeinderäten.
Wer will eine denn ernsthaft Stadt dazu zwingen, immer weitere Schulden zu machen?
Wer zwingt diese Leute eigentlich, ständig weiteren zusätzlichen Wohnraum zu beschaffen oder bereit zu stellen?
Es gibt in der deutschen Sprache ein Wort, das man in solchen Fällen einfach nur mal verwenden muss.
Dieses Wort heißt N E I N
Von jedem problemlos anzuwenden und sehr effektiv bei unerfüllbaren Wünschen.
Was bei Kindern klappt, klappt auch in der Politik. Die benehmen sich doch nicht einen Deut anders.
Oder glaubt ernsthaft jemand, die würden den gewählten Bürgermeister einer Stadt verhaften lassen, wenn er sagt es geht nichts mehr.
Diese selbstgefälligen Regionalfürsten haben nur zu wenig Eier, sowas mal zu versuchen.
Es könnte ja dann möglicherweise etwas Schlechtes über sie in der BILD stehen.
 

[9:00] Unzensuriert: 43.000 tatverdächtigte Ausländer im 1. Halbjahr 2014 in Österreich

Von den 43.000 tatverdächtigen Ausländern, die in Österreich im 1. Halbjahr 2014 ausgeforscht werden konnten, sind nicht weniger als 12.336 ohne Beschäftigung. Damit stellen sie die größte Gruppe der Tatverdächtigen dar, gefolgt von den ausländischen Arbeitnehmern in Beschäftigung mit 11.704, den Touristen mit 6.880 und den Asylwerbern 4.552 Personen.

Warum wurden die nicht schon längst abgeschoben?
 

[9:00] PI: Celle: Kurdenrandale im Krankenhaus

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Tausendundein Akt im Berliner Flüchtlingsdrama

Tausendundeinen immer gleichen Akt hat das Flüchtlingsdrama in Berlin mittlerweile. Es treten auf: Die Flüchtlinge, die nichts erreichen, aber auch nichts verlieren, weil sie nichts mehr zu verlieren haben. Ihre lauten Unterstützer, die sich ihre Anliegen zu eigen machen und inszenieren. Die Politik, die nicht nachgeben will, aber auch nicht hart durchgreifen. Die Polizei, die für Ordnung sorgen muss und so zum Gegner aller wird, die die Ordnung ändern wollen.

Lest auch mal die Kommentare. Bei der nächsten BTW ist die AfD um die 30%.

Tolle Inszenierung zum Hassaufbau auf die Politik.

[13:10] Der Schrauber: auch hier nachzulesen: 83-Jährige stirbt im Celler AKH: Angehörige bedrohen Personal

Wir hatten letztens den Fall des Mediziners aus der Essener Uniklinik, der sich Richtung Schweiz verdrückt hat.
Hier sehen Sie, neben bürokratischen Schikanen und sonstiger Dekadenz, auch Versicherungsschikanen, den Hauptgrund, warum solche Leute letztendlich hier abhauen.
Essen ist nämlich auch völlig multikulti-dekadent, der erlebt solchen Irrsinn tagtäglich, darf nicht einmal einschreiten und Ruhe schaffen.
Und muß diese Klientel bestens versorgen unter Aufsicht, während er bezahlende Patienten, nämlich normale Versicherte, nach Hause schicken muß.
Deutschland ist komplett am Ende, gegen solcherlei Wahnsinn wehrt man sich nicht, beschimpft sogar die, die es tun. Aber wegen eines boxenden Känguruhs gleich die Polente rufen und ein Riesenfaß mit Behörden aufmachen.

Ist kein Wunder.


Neu: 2014-09-17:

[20:15] Leserzuschrift-DE zu Deutschlands Terroristen-Export boomt!

Dieses blöde, korrupte Politikerpack wird die armen, von uns so rassistisch gedemütigten Moslems wieder mit Samthandschuhen behandeln.
Psychologische Betreuung und Erholungsurlaub in der Karibik usw.

Aber die vielen S c h l ä f e r werden schon die Macheten wetzen und dann geht es los................... Rübe runter !

Und Obombo mit dem Friedensnobelpreis !!! und einem Bruder der bei den Muslimbrüdern in Ägypten führend ist.
.
Und dann noch die Amis ( die Golddiebe ), die uns das alles eingebrockt haben - wegen der Rohstoffe.
Denen zahlen wir noch über 30 Milliarden Stationierungskosten. 33 oder 34 ?

Die Bimbos rennen in Berlin und München herum mit TBC, Ungeziefer und bald auch mit Ebola. Meistens auch Moslems !
Wenn dann noch eine Frau alleine unterwegs ist.......................................

Es läuft doch alles Bestens: Politik und Islam werden gerade massivst diskreditiert, der Hass wurde aufgebaut. Bald ist alles bereit zum Systemwechsel.
 

[18:20] Welt: Ist das Dschihad-Postergirl tot – oder schwanger?

Im Frühjahr sind die Dschihadistinnen Samra, 16, und Sabina, 15, verschwunden. Ihr Weg zeigt: Der Dschihad wird für Mädchen immer attraktiver. Er stille eine "Sehnsucht nach echten Männern".

Anscheinend gibt es bei uns keine echten Männer mehr. Dann nehmt doch diesen Abschaum, den es in den Dschihad zieht und sterbt den Heldentod.Besser, als zurückkommen versuchen.

[18:45] Solche Schlächter wie im Kommentar#1 Drohnenpilot sind offenbar echte Männer: US-Musliminnen treten islamischen Staat bei
 

[13:40] Ist Deutschland schon ein islamischer Staat? Islamfeindliche Schriften – Durchsuchung bei 62-Jährigem

[12:38] tagesspiegel: Flüchtlinge besetzen Bundesgeschäftsstelle der Grünen

Auf dem Hosteldach, in der Kirche - diese Besetzungen sind beendet. Doch die Berliner Flüchtlingsaktivisten geben nicht auf. Nun haben sie die Bundesgeschäftsstelle der Grünen besetzt. Allerdings ist hier wohl ein Ende sehr absehbar.

Schadenfreude ist ja nicht wirklich keine überlegene Eigenschaft. Deshalb schweige ich, aber möchten tät ich schon! TB

[13:07] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Dann mache ich das für Sie, ich bin da nicht so zimperlich: "Ha, ha, ha, da triffts die richtigen, hoffentlich haben die den Grünen in ihrer Bundesgeschäftsstelle ordentlich auf die Schreibtische geschissen!"

[15:30] Leserkommentar-DE:
Wir sollten einen Schutzbund gegen die Grün/innen gründen und jedem Flüchtling / Asylanten/ Armutsflüchtling / Sozialstaatsvollversorgungsaspiranten 50 Euro in die Hand gegen, damit er das Grün/innenbüro besetzt. Das wäre doch eine gute Investition.

[20:00] Der Hetzer zu Besetzer warnen Grüne vor dem Asyl-Kompromiss

Genau, so seid Ihr, Ihr grünen Gutmenschen: Ganz Deutschland muss dazu gezwungen werden, sich eines Haufens dreckiger Zigeuner vom Balkan auch noch anzunehmen, als ob tausende Asylneger aus Hinterbimboland in jeder Woche nicht schon reichen würden. Nur keine Kompromisse, das wäre ja "Verrat an der guten Sache", nicht wahr? Ihr werdet nur bald merken, dass es ohne Kompromisse in der Politik nicht geht, oder Ihr werdet von denen ganz kompromisslos kaltgestellt werden, die demnächst die Macht an sich reißen werden. Spürt Ihr schon die Zielscheibe auf Eurer Stirn?

Jetzt müssen die Grünlinge bald Farbe bekennen.


[12:35] Der Bondaffe zu den Zuständen in München:

Gestern hatte ich wieder ein Gespräch mit Polizeimitarbeitern mit sehr interessanten Aussagen. Mittlerweile hat die Polizei am Münchner Hauptbahnhof eine "Erfassungsstelle" eingerichtet, um mit der Geschwindigkeit und Anzahl der ankommenden Flüchtlinge fertig zu werden.
Ganz klare Aussage, dass ein Teil gar nicht mehr erfasst werden kann, da es zu viele sind. Die meisten kommen ohne Ausweisdokumente an, man meint, die würden vorher vernichtet. Das Lager an der Heidemannstrasse ist vollkommen überfüllt, dort kann nichts mehr aufgenommen werden.

Ankommenden wird aber gesagt, dass sie auf sich allein gestellt sind aber in die Heidemannstrasse kommen sollen. Die meisten der Ankommenden dürften eh in der Stadt versickern, der Anteil der schwarzen Bevölkerung in München nimmt aber sichtbar zu. Offiziel spricht man von 40(?) bis 120 polizeilich erfassten Flüchtlingen am Tag, die Dunkelziffer dürfte dreimal so hoch sein. Wir dürften daher im Monat bei etwa 7.000 bis 9.000 sein, macht kurz überschlagen 90.000 im Jahr die hier ankommen und versickern. Die schiere Anzahl kann natürlich nicht gesundheitlich überprüft werden. Irgendwo in Deutschland dürfte bald ein Ebolafall auftreten. Drehscheibe der Flüchtlingsbewegung ist weiterhin Rosenheim, daher kommt nur ein Teil überhaupt in München an. Mittlerweile reifen soziale Spannungen in den Stadtteilen heran. Die Polizei wird teilweise gerufen um die Neger zu schützen. Und zwar von den Einheimischen aus den sozialeren Unterschichten und auch integrierten eingedeutschten Ausländern. Wobei ich hinzufügen muß, dass das Flüchtlingslager in der Heidemannstraße in einem etwas sozialeren Brennpunkt liegt. Die Polizisten sind angefressen. Teilweise aus Wut, teilweise weil sie ihre Karriereträume nur durch Arschkriecherei und Dienst nach Gutmenschentumvorschrift verwirklichen können und sie die Flüchtlinge schützen müssen. Flüchtlinge, die wegen Delikten polizeilich erfasst werden und zwar volljährig sein dürften geben an, sie wären minderjährig um von den Jugendschutzgesetzen zu profitieren. Alkohol ist ein Riesenproblem, gerade die Moslems fallen auf. Hygienische Zustände im Umfeld des Lagers werden schlimmer, auch in Verbindung mit Alkohol. Da man in Afrika mit Entkotungen in der freien Natur kein Problem hat schauen entsprechende Plätze und Anlagen auch danach aus. Die Stadtteilpolitiker geraten zunehmend in die Schusslinie der Einheimischen, die Abendzeitung berichtet in einer Schlagzeile diese Woche, das einzelne Stadtteilpolitiker Polizeischutz angefordert hätten.
Aus Angst vor Einheimischen.

Die räumlichen Rechte der Bundespolizei sind weiter beschnitten worden, es muß einen Vorfall am Bahnhof in Rosenheim gegeben haben bei dem ein Rauschgiftler erfolgreich geklagt hat. Seitdem darf die Bundespolizei an und in Bahnhöfen nicht mehr räumlich so kontrollieren wie vorher.
Sozusagen Bahnhofsverbot für die Bundespolizei.
Kommenden Samstag beginnt das Oktoberfest, wir werden sehen wie der Clash der Kulturen sich entwickeln wird? Was den Schwarzen durch den Kopf geht wenn sie die jungen Mädchen in ihren Dirndeln sehen, dürfte nicht schwer zu erraten sein. Auch die Moslems dürften Riesenprobleme mit unserer Kultur haben.

Die Münchner Politiker haben meines Erachtens keine Strategie, auch die bayerische Landesregierung agiert zu langsam und tränig. Mit den Folgen und Konsequenzen dieser kopflos und schweratmigen Politik werden wir alle leben müssen. Also Horst Seehofer, Du bist jetzt gefordert, Flüchtlinge sind ein anderes Problem als "O'zapft is!"

Man sieht sehr schön: der Hassaufbau innerhalb der Polizei auf die politische Obrigkeit funktioniert sehr gut. Vermutlich ist das der wahre Grund, warum man derzeit alles reinlässt, denn die Polizei soll dann zum neuen Regime loyal sein, nicht zum Alten.

[12:53] Leserkommentar-DE zu München:

Der neue Münchener OB Dieter Reiter hat derzeit andere Probleme: Er übt den Bieranstich für das Oktoberfest, der auf der ganzen Welt übertragen wird, damit er nicht zu viele Schläge benötigt. Das macht deutlich, wo die Prioritäten der Politik sind.................http://www.br.de/mediathek/video/sendungen/sonntags-stammtisch/oktoberfest-anzapfen-reiter100.html

[13:18] weitere Leserkommentare-DE zu München:

(1) Interessanter Bericht. Gibt auch bereits Antwort auf eine Frage, die mir heute Morgen (mal wieder) durch den Kopf ging: Wie wird das Leben NACH dem Crash geregelt? Zumindest auf den Straßen wird sich dann wohl eine pc-freie Entfaltung polizeilicher Kreativität zeigen... Denn die derzeit sich zuspitzende Sündenbock-Entwicklung der Neger-Moslem-Bettler-usw. Riege ist nicht zu übersehen. Das passt total zu den Vorhersagen!

(2) Das wird über Kimme und Korn geregelt, so wie in Jugoslawien. Hier sind seit Jahrzehnten die Moslems und Christen eng verzahnt, und es werden sich Lager bilden, die sich gegenseitig dezimieren, bis jeder für sich ist, die einen im Himmel, die anderen „sortenrein" auf der Erde. das nennt sich ethnische Säuberung und wird Millionen Tote kosten, denn die Moslems können nicht nach Hause, denn das hier ist ihr Zuhause. Es wird auch keiner kommen uns zu helfen, denn alle anderen Ländern haben die selben Probleme, und das Weltweit.

Es stellt sich die Frage, wann es eigentlich der Polizei endlich zu blöd wird. Die sollten einmal eine Woch streiken. Dann würden die Polit-Pro-Migrations-Deppen schon einlenken!


Neu: 2014-09-16:

[18:00] Standard: Muslimische Frauen in Österreich büßen für IS-Terror

Die Wiener U-Bahn ist bereits zu einer Kriegsfront geworden: Zahlreiche Postings in sozialen Netzwerken junger Musliminnen berichten von gewalttätigen Überfällen und Wortgefechten im öffentlichen Raum. Die TäterInnen sind junge und ältere Männer und Frauen, das Opfer ist wieder einmal die Muslimin - mit Kopftuch, oft mit Kind unterwegs.

Das globale Geschehen rund um die sogenannte "IS" hat lokal verheerende Folgen für muslimische Frauen. Das erinnert an die Zeiten der 9/11-Anschläge, als die meisten MuslimInnen in Österreich sich für ihre Religionszugehörigkeit rechtfertigen mussten.

Es geht schon los. Sobald 9/11 2.0 kommt, dann wird sich Rechtfertigen nicht mehr helfen, nur die Flucht ins Heimatland.
 

[11:00] Ein Blick in die Wiener Dschihadisten-Szene: Terror-Propagandisten erzürnt über Verbot von Dschihad-Symbolen

[10:20] Bild: So verhöhnt der „Ehrenmord-Bruder“ die Justiz

[8:00] Islamisten-Prozess: Halt's Maul, ich lese mehr Koran als du, Blödmann

[8:00] Welt: Aiman Mazyek, der "perfekte deutsche Muslim"

Am Freitag werden Muslime in sieben deutschen Städten eine Mahnwache abhalten: gegen den Islamischen Staat und gegen antimuslimischen Hass. Mitinitiator ist Aiman Mazyek vom Zentralrat der Muslime.

Sie fürchten, dass diese IS-Kopfabschneider ihr Image zerstören. Aber sie wissen nicht, was noch kommt, denn sonst würden sie flüchten.


Neu: 2014-09-15:

[19:20] Leserzuschrift-DE: allgemeiner Asylansturm:

Viele liebe und wohlmeinende Gutmenschen engagieren sich eifrig für Tibet und jammern, die Chinesen würden dort die Kultur zerstören und zwar auch durch die Ansiedlung von Chinesen.

Aber wenn unsere hiesige Kultur in wenigen Jahren durch Überfremdung zerstört sein wird, nehmen sie das achselzuckend hin.
Außerdem kommt dann oft so ein "Gartenzwerg-Argument", nach dem Motto, ist doch alles so spießig und unbunt hier, das kann doch ruhig kaputtgehen...in meinen Augen zeigt sich hier eine Art von Selbsthaß, den vor allem die Jüngeren eingeimpft kriegen. Auch von der Umweltschiene her ("wie groß ist mein CO2-Fußabdruck?"; "bloß kein Fleisch essen" und ähnlicher Quatsch) und natürlich in D die bösen 12 Jahre. Dieser Selbsthaß ist wie ein Humus, auf dem nur schwache Pflänzchen wachsen können... mit schwachem Selbstbewußtsein.

Die Gutmenschen werden sehr bald andere Probleme haben - etwas zum Fressen zu finden.
 

[18:15] Geolitico: AfD ohne Tabus in Ausländerpolitik

Was ihnen in der Ausländerpolitik an Aufnahmebereitschaft zugemutet werde, mache den Menschen Angst, sagt AfD-Chef Lucke. Die AfD lasse sich nicht den Mund verbieten.

Nachdem die AfD bei den Landtagswahlen gut abgeschnitten hat, wird sich bald die restliche Politik auch drehen - das darf aber nicht zu weit gehen, denn man will Sündenböcke.

[20:10] Der Hetzer - zum Cheffe-Kommentar von 18.15 Uhr:

Die Politik des Mainstreams wird sich nicht ändern, weil sie es nicht kann, denn das würde heißen, den gut versorgten Beamten und Angestellten des asyl-industriellen Komplexes die Arbeit wegzunehmen. Es ist - wie ich hier schon öfter geschrieben habe - der Endzeit der DDR sehr ähnlich: In einem Land, dass die "Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik" zur Grundlage seiner Politik gemacht hatte, hingen nach und nach (also so wie heute auch) alle von der Umverteilungsmaschine und ihrer immer unfähiger werdenden Verwaltung ab. Ende der 80er-Jahre tauchte dann (so wie heute die AfD) das "Neue Forum" auf, dessen Mitglieder sich als systemkritsch verstanden, aber die Grundlagen der Politik nicht antasten wollten; Umverteilung auf anderer Ebene war das Ziel, jedoch keine Aufgabe des "Sozialismus in den Farben der DDR". Die stärker werdende Opposition zwang die herrschende SED dann zu Eingeständnissen, welche aber nur die Ausreisewelle anschwellen ließen, weil sie den einfachen Bürgern nicht weit genug gingen. Am Ende dieser Kette von Zugeständnissen stand dann Schabowskis Pressekonferenz zur Visaerteilung, die - absichtlich falsch verstanden - zum Fall der Mauer und zum baldigen Ende der DDR führte.

So wird es auch diesmal kommen: Merkel hat nur vor sich hin regiert, um den status quo aufrechtzuerhalten, mit den Sozen im Boot drohen der Wohlfahrtsstaat und die innere Sicherheitsarchitektur nun aber völlig zusammenzubrechen, weil die Einwanderung in die Sozialsysteme und die damit einhergehende Kriminalität nicht mehr zu verkraften sind. Die einfachen Bürger sähen gern eine massive Beschränkung des Zustroms unqualifizierter Asylneger, die allen nur auf der Tasche liegen oder in die Tasche greifen, dazu kann es aber nicht kommen, sondern nur zu kleineren Zugeständnissen, weil eine große Reform die Grundlagen des sozialistischen Staatswesens zerstören würde. Weil ihnen die kleineren Zugeständnisse aber nicht ausreichen, wenden sich immer mehr Bürger ab und wählen entweder nicht mehr oder ziehen sich (hoffentlich!) aus dem System der staatlichen Erpressung durch Steuern zurück, soweit sie nur können, am besten (auch hoffentlich!) durch Erwerb von EM, die für die Steuerbehörden nicht aufzuspüren sind. Am Ende wird der Staat zwischen Verschuldung und Ungehorsam der Bürger zerrieben werden und aus einem nichtigen Anlass kollabieren.

Von der AfD wird dabei höchst wahrscheinlich nicht viel übrig bleiben, weil sie in ihrer Vostellungswelt immer noch zu systemnah ist; das "Neue Forum" übrigens wurde später Teil des "Bündnis' 90", das dann in den Grünen verschwand.

Nach dem Crash werden sich dann viele Probleme lösen.
 

[18:10] Leserzuschrift-DE zu Mieter müssen in Osnabrück Zimmer räumen

Fristlose Kündigung der Wohnung, weil diese für Flüchtlingen gebraucht werden und die Vermieter viel Geld vom Land dafür bekommen.

Der Hass wird jetzt auch auf die Sozialindustrie aufgebaut.

[18:30] Der Indianer:
Ich habe den Artikel zwar nicht gelesen, aber als ehmaliger Vermieter kann ich nur sagen, das es in Deutschland sowas wie eine "Fristlose Kündigung" nicht gibt. Fristlos heisst nämlich sofort. Und das glaube ich in dem Kontext nicht. Denn das würde bedeuten die Leute über Nacht auf die Strasse setzen zu können. Wir kennen ja die Berichte von Vermietern und wie werde ich den Mieter los. Kriegsrecht haben wir noch nicht also ?

Der Staat darf das aber offenbar. Es scheint einen Flüchtlingskrieg zu geben - gegen die Politik.

[20:15] Leserkommentar-DE:
In den vergangenen Jahren verscheuerte diese Pleite-Kleinstadt viele ihrer Grundstücke und Wohnungen, um das löchrige Stadtsäckel zu stopfen.
Heute sind die Stadtoberen gezwungen, den Wohnraumbedarf für Flüchtlinge teuer auf dem freien Markt zu decken. Aber durch die Grenzlage zur Schweiz sind die Mieten und Immo-Preise längst explodiert, Wohnraum rar und Mieten gesalzen.
Einheimische konkurrieren nun also nicht nur - wie bisher - mit zahlungskräftigen Grenzgängern und nach Deutschland übergesiedelten Schweizer Pensionären auf dem Wohnungsmarkt, sondern auch noch mit der eigenen Stadtverwaltung. Die Folge: Eine schleichende Verdrängung der Alteingesessenen, und das wird sich noch beschleunigen.

So will man es haben, damit die Volkswut explodiert.
 

[14:30] Standard: Jihadisten: Doppelstaatsbürgern droht Verlust des österreichischen Passes

Breites Maßnahmenpaket gegen IS-Terror und andere Organisationen - unter anderem soll Tatbestand der Verhetzung ausgeweitet werden. Islamische Glaubensgemeinschaft lehnt Verbot von IS-Symbolen ab

Die Politik reagiert schon aber noch zahm. Die lslamische Glaubensgemeinschaft weiss offenbar noch nicht, was über sie hereinbrechen wird.

[18:30] Leserkommentar-DE:
In Deutschland dagegen bekommt wohl jeder Kopfabschneider eher das Bundesverdienstkreuz am Band als daß ihm die Staatsbürgerschaft entzogen wird. Deutschland ist und bleibt eine politisch gehätschelte Terroristenbrutstätte. Das hat alleine schon 9/11 gezeigt.

Das wird sich bald ändern.
 

[14:15] Blick legt nach: Hagenbucher zum 60'000-Fr-Sozial-Irrsinn «Die Familie will sich nicht integrieren»

Über 60'000 Franken kostet die Betreuung und Unterstützung einer Familie in Hagenbuch ZH. Eine enorme Belastung für die kleine Gemeinde, die nun die Steuern anheben muss. Die Einwohner verstehen die Welt nicht mehr.

Die Schweizer Volksseele soll richtig kochen.

[14:45] Leserkommentar-DE:
Diese schweizer Gemeinde bzw. die Bürger können nicht auf Hilfe oder von "Oben" hoffen.
Die Leute müssen selbst dafür sorgen, daß dieses Pack den Ort freiwillig und sehr eilig verlässt.
(Es gibt da sehr profane Mittel und Wege).

Hier soll offfenbar auch massiv Hassaufbau auf die oben betrieben werden und die merken das gar nicht.

[15:15] Leserkommentar-CH:
Die Schweizer Volksseele kocht schon gewaltig. Siehe Kommentare welche minütlich publiziert werden. Wir halten es nicht mehr aus hier und können den Meltdown, welcher die jetzigen Perversionen korrigiert, nicht mehr erwarten.

Gut so!
 

[9:15] Welt: Der Islamismus gehört längst zu Deutschland

Die "Scharia-Polizei" in Wuppertal ist kein Einzelfall. Auch in anderen Städten testen Islamisten die Toleranz unserer Gesellschaft. Dieses Milieu bietet den Nährboden für Dschihadisten.

Ein interessanter Artikel mit vielen Beispielen, der zeigt, welcher enorme Druck von den Islamisten auf die eigene Gruppe ausgeübt wird. Jetzt beginnt man den Islam härter anzupacken.

[09:55] Leserkommentar-FR zum Islam:

Ich habe ja eigentlich damit gerechnet, das die Zudringlinge, zumindest die noch nicht so aggressiv Auftretenden, nun etwas zurueckhaltener werden, da sie etwas zu ahnen beginnen sollten. Aber Nein, das Gegenteil ist der Fall.
Eine Tunesische Familie kam aus dem Urlaub zurueck und ist nunmehr noch Verhuellter als frueher (auch wenn das Verschleierte nicht schwarz sondern bunt ist). Eine Tochter mit knapp 9 Jahren faengt an andere als Rassisten zu beschimpfen, wenn sie nur Gebete in haebreisch an der Wohnungstuer haben.
Die werten Schleiereulen der dunkleren Moslemfraktion macht sich auf Gehwegen noch breiter und verstellt demonstrativ ( auch wenn sie den Ruecken zugekehrt haben und sich lautstark unterhalten) selbst den Weg zum Schulhof,wenn man mit seinen Kindern vorbei muss.
So blieb mir als ruecksichtsvoller Mensch nicht anderes uebrig als Jene anzurempeln, obwohl ich das Gefuehl hatte , die sind extra noch einen Schritt zurueckgetreten, damit ich ja nicht mit meinen kleinen Kindern ausweichen konnte und da war dieser Widerstand, der mich vermuten laesst, dass es von Denen nicht Unachtsamkeit war und das in einer kleinen Dorfstadt ,in der Jene noch in der Minderheit sind. Was geht blos in Denen gerade vor, dass sie es jetzt erst recht darauf anlegen. Ist doch schon eigenartig.

[11:30] Den Moslems in Europa wird vermutlich von Agiteuren eingeredet, dass sie "besser" wären als wir und daher Sonderrechte hätten. Der perfekte Aufbau zum Sündenbock.

[12:10] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar:

Genau das ist es! Denen wird das in islamischen Ländern normale Gebaren gegen Nicht-Moslems eingetrichtert.
Das heißt: Die Nicht Moslems haben schlicht die Straßenseite zu wechseln und demütig vorbeizuschleichen. Ein Moslem tritt nicht vor einem Ungläubigen an die Seite, um ihn passieren zu lassen. Insbesondere deren Frauen sind besonders rigide und verächtlich gegen alle anderen. Klar: Haben eigentlich nichts zu sagen, können aber Macht- und Kontrollgelüste an vermeintlich "Minderwertigen" ausleben, als Ersatzhandlung.

[11:15] Leserkommentar-DE zum Kommentar darüber:

der Schreiber von 9.55Uhr hat Recht
Die können sich nicht vorstellen das der Wind sich auch einmal drehen könnte.
Ich hatte eine diskusion mit einem Türken und seiner Frau .
ich Fragte ob es ihnen nicht sonderbar vorkomme das Sie und Ihre Glaubensgenossen in unserem Land mehr Rechte haben als die In der BRD geborenen .
Und sie eigentlich nur als Sündenböcke aufgebaut werden ,wenn der Ganze Mist uns um die Ohren fliegt.
Sein Bruder hatte gerade erst ein Hausgekauft und Stolz erzählt das Sie weniger Zinsen Zahlen müsten als Deutsche

[13:20] Leserkommentar-DE:

….die eigene Bevölkerung im jeweiligen Land in Europa ist doch selbst daran schuld wenn ihm von den Asylanten das Fell über die Ohren gezogen wird. Das Volk wehrt sich ja gar nicht. Jedem wurde eingetrichtert, dass man sich nett und „gefügsam“ gegenüber den „Anderen“ zu verhalten hat. Unsere eigene Bevölkerung ist den ganzen Tag nur damit beschäftigt Geld für das Konsumieren zu verdienen. Am Abend ist man zu müde um sich ein paar Gedanken über den Fortbestand unserer Gesellschaft zu machen. Dann sitzt man vor dem Fernseher und lässt sich berieseln.  Die Asylanten haben längst begriffen dass man in Europa bestens auf Kosten der jeweiligen Steuerzahler und Ungläubigen Leben kann und nutzen dies auch wie man immer wieder in diversen Beiträgen lesen kann gnadenlos aus. Sie haben gegenüber unserer eigenen Bevölkerung nichts zu verlieren, im Gegenteil  sie können nur gewinnen, weil wir sie dabei voll unterstützen ! Sie kommen mit Nichts und bereichern sich an Hab und Gut, das sich die jeweilige Bevölkerung nach dem Krieg mit Schweiss und Blut aufgebaut hat.  Es wird niemals Frieden geben wenn wir so viele Asylanten in unsere Länder kommen lassen denn jetzt beginnt der Hassaufbau auch bei uns. Das Kriegsgeschehen wird zu uns hergezogen. Die eigene Bevölkerung will das nicht spüren weil sie den ganzen Tag mit Konsumfragen beschäftigt ist und Angst davor hat etwas von diesem Konsum verlieren zu können. Konsum wird gegen Feigheit eingetauscht. Darum weichen die Ungläubigen vor Asylanten aus. Diese Asylanten sollten dringenst in Ihrem eigenen  Land für Ordnung und Frieden sorgen, so wie es unsere Väter und Mütter nach dem Krieg gemacht haben und nicht einfach nur davonlaufen ! Hätte das Volk noch einen Stolz würde es sich anders verhalten !


Neu: 2014-09-14:

[18:45] Blick: Familie kostet 60'000 Franken im Monat

Eine Flüchtlingsfamilie im Kanton Zürich wird bis zu 25 Tage im Monat je sechs Stunden lang betreut. Die horrenden Kosten treiben die Gemeinde in den Ruin.

Je asozialer man sich aufführt, desto mehr Geld kassiert man.

[2014-09-15, 9:15] Der sozial-industrielle Komplex rund um die Asylanten wird jetzt richtig demontiert.


[15:42] DerWesten: Zehntausende Kurden demonstrieren in Düsseldorf

Kulturfestival und politische Kundgebung für die PKK: Mehrere Zehntausend Kurden haben sich am Samstag in Düsseldorf auf den Rheinwiesen versammelt. Sie fordern "Frieden in Kurdistan - Freiheit für Abdullah Öcalan". Die Polizei sprach am Nachmittag von rund 30.000 friedlichen Teilnehmern.

[18:00] Der Schrauber dazu:

"Sie fordern "Frieden in Kurdistan - Freiheit für Abdullah Öcalan". Die Polizei sprach am Nachmittag von rund 30.000 friedlichen Teilnehmern."
Na sowas, haben wir da etwa wieder Ungleichbehandlung? Hätte Pro NRW jetzt Frieden für NRW und Freiheit statt Islam gefordert, wäre von rechtem Aufmarsch gesprochen worden, die linken Randalierer wären aufgebrachte, weitgehend friedliche Antifaschisten gewesen. Und man hätte von Volksverhetzung gesprochen.

In der heutigen Zeit wird immer mit zweierlei Maß gemessen und die Objektivität bleibt auf der Strecke.


Neu: 2014-09-13:

[19:15] PAZ: Zuwanderer: Berlin kollabiert

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Bald erste Wohnschiffe für Flüchtlinge?

Hamburg hat einfach nicht genügend Kapazitäten für die neuen Kulturbereicherer. Jetzt sucht man schon
in Holland nach ausrangierten Schiffen. Was für ein Aufwand betrieben wird. Wer kümmert sich um verarmte
deutsche Rentner?

Ja, das werden sich viele Rentner und Steuerzahler fragen, und bald die Kaiserhymne spielen.

[15:00] Der Bondaffe:
Die Idee hat durchaus Charme. Aber wieso Wohnschiffe? Lasst uns Containerschiffe nehmen, die haben enorm viel Platz. Mit riesigen Kapazitäten. Und wir haben gewiefte Logistiker, die kriegen das hin mit der Unterbringung.Im Fall der Fälle legt das Schiff ab und bringt alle wieder dorthin, von wo sie her gekommen sind. Ob bei den Wohnschiffen wohl der Brandschutz greift und gewährleistet ist? Und hoffentlich zieht keiner den Badewannenstöpsel raus, sonst säuft das Ding ab.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Wohnschiffe finde ich doch echt fein. Vollmachen , nen Schlepper dran und ab nach Afrika.
Am Steuer steht dann, die bis dahin beschnittene ,Fatima. Und unsere Steuerbetrügende Feministin auch gleich mit , so kann sie sich mal nen Negerkuss in Natur anfühlen. Aber natürlich ohne Dirndl , nur mit Schurz.
 

[9:20] Der Schrauber zu Stellingen: Flüchtlingsdorf wird zum Pulverfass

Eine Körperverletzung im Flüchtlingsdorf soll der Auslöser gewesen sein: 80 bis 100 junge Männer lieferten sich in der Nacht zu Donnerstag am S-Bahnhof Stellingen eine Massenschlägerei. Es brodelt in der Erstaufnahmeeinrichtung: Über 1100 Menschen leben dort bereits auf engstem Raum. Hinter vorgehaltener Hand sprechen Einsatzkräfte längst von unhaltbaren Zuständen im Containerdorf.

Tschetschenen und Neger prügeln sich, ob der schlimmen, schlimmen Bedingungen, unter denen früher deutsche Jugendliche oder Soldaten problemlos leben konnten.

Mein Gott, vor was sind die eigentlich geflüchtet, wenn Unterbringungen mit fließend warmem Wasser, Toilettenanlagen, Küchen usw. so unzumutbar sind? Können ja nur im Luxus gelebt haben.
Und wieder das dekadente Herumreiten auf die unhaltbaren Zustände, weil die Herrschaften nicht einmal ihren Dreck fegen wollen.
Ganz klar: Nicht nur böse Weiße halten arme Negersklaven. Jeder, der sich mal ein bißchen informiert hat, auch über die Zustände in arabischen Ländern, oder eben in Afrika, weiß daß Neger, so sie mal zur privilegierten Schicht gehören, eigene Landssklaven halten. Betonung auf halten, die behandeln nämlich ihr vermeintliches Eigentum, daß einem der Atem stockt.
Und so sind sie es von Haus aus gewohnt, daher halten sie uns anscheinend für ihre Haussklaven.

Das ist alles so gewollt, unser Hass auf die Politik soll ins Unendliche wachsen.
 

[9:00] Leserzuschrift-AT: Wie Clan-Familien Staatsanwälte erpressen . (Und wir zusehen.):

Ein bisschen verzerrt, aber wahr:
In einer österreichischen Stadt kommt es zu Massenvergewaltigungen. Ein Rudel Moslems vergewaltigt mehrfach ein Mädchen.
Die Eltern des Mädchens/ Opfers erstatten Anzeige. Die Polizei ermittelt. Schon bald sind die Täter ausgeforscht, weil es nicht das erste Delikt war: Eine Mohammedaner-Gruppe, die österreichische Frauen als Freiwild betrachtet.
Drei Täter werden in Untersuchungshaft genommen. Dann spricht der Clan bei der Staatsanwältin vor: Geschrei und Gezeter und (!) die Nazikeule! Die Staatsanwältin muss unter dem dem Druck der Nazikeule die (mutmaßlichen) Täter freilassen. Sonst steht sie in der Zeitung und die Karriere ist dahin.

"Ich kann diesen Beruf nicht mehr ausüben", erzählte sie mir. "Die Repressalien sind zu virulent."
Auf den Staatsanwälten lastet ein unglaublicher politischer und medialer Druck, wenn es um die Verhaftung von Musel-Bereicherern geht.

Ich möchte die HG-Gemeinde bitten, Nachsicht zu üben, bevor ihr über Staatsanwälte und Richter herfällt. Freilich ist dieses (defensive) Verhalten zu kritisieren. Nicht jeder oder jede ist allerdings ein "Jägerstätter".

Hinter vorgehaltener Hand erzählt jeder Richter oder Staatsanwalt dasselbe: "Raus mit diesem Dreckspack!" Gleichzeitig sagen sie, wenn es um das Protokoll geht: "Wir müssen integrativ sein."

Wer wirft jetzt den ersten Stein? Öffentlich und mit Klarnamen? Der Cheffe macht es. Der TB auch. Alle anderen (ich eingeschlossen) verstecken uns doch unter der Burka der Anonymität. Genau, wie die RichterInnen, die nur "unter der Hand" erklären, was sie denken. Und die wir dafür beschimpfen.

Nehmen wir unser Visier hoch?

Der Autor ist im Justizsystem tätig. Das dürfte nicht nur in Österreich so ablaufen.
 

[9:00] Die Barbaren sind da und die korrupten Politiker haben sie geholt: In Hamburgs Flüchtlingslager regiert Faustrecht

[8:45] Leserzuschrift-DE zu Schluss mit dem falsch verstandenen Multikulti

Innenminister de Maizière verbietet die Terrorgruppe Islamischer Staat. Er setzt damit ein Zeichen, dem weitere folgen müssen. Der Hauptkampfplatz gegen den Islamismus muss in Deutschland liegen.

Der Ton gegenüber Multikulti/Islam wird immer schärfer.
So richtig los geht es wohl, wenn hier der erste Ebola-Fall auftritt oder die ersten Köpfe rollen (im wahrsten Sinne des Wortes).
Ich habe heute mal mit einer Kollegin darüber gesprochen, sie hatte eine bemerkenswerte Ansicht. Ich sagte, die Deutschen lassen sich doch bis zuletzt alles gefallen, werden nie was unternehmen. Sie sagte, wenn ich mich da mal nicht täuschen würde, die Deutschen seien das kriegerischste Volk auf der Welt, wenn die Islamisten mal an ein falsches Volk geraten seien, dann an uns (?). Nun ja, ich glaub ja nicht dran, aber man kann ja nie wissen. Es bleibt sozusagen spannend, leider.

Jetzt warten wir nur noch auf die Vermögensverluste und den Grossterror. Dann geht es los mit dem Krieg gegen den Islam. Die Medien, die bisher auf Multikulti waren, werden dann die Einpeitscher sein.

[15:00] Leserkommentar: Kennt ihr das Sprichwort: Wecke nie den Zorn des ruhigen Mannes.
 

[8:10] Der Schrauber zu Beschneidung bei Mädchen soll erlaubt werden

Wenn Jungs in Deutschland beschnitten werden dürfen, dann soll das auch für Mädchen gelten. Dieser Vorschlag der Juraprofessorin Tatjana Hörnle von der Humboldt-Universität sorgt für Empörung.

Die Quotenweiber in den Dekadenzzentralen Deutschlands, also den Steuergeld gepamperten Großslums, die früher einmal Städte hießen, drehen völlig durch.

Jetzt ist die erste Kampflesbe schon dabei, auch Frauenverstümmelung zu fordern, alles im Sinne der auserwählten Religion.
Obwohl, wenn es eine Pflicht für Konvertitinnen, also durchgeknallte, gelangweilte Links-Grün-Schreckemanzen würde, könnte ich mich damit sogar anfreunden:
Von rechts kommt dann der Imam und erklärt, daß es ein Zurück aus dem Islam nur noch per Kopf ab, oder Kopf per Steinigung zu Brei gibt.
Und von links kommt der Mullah mit den Schlachtwerkzeugen und erklärt, daß die Genitalverstümmelung Muselpflicht ist, gewissermaßen alternativlos für Vollbeknackte.
Dann haben die IdiotInnen das, was sie brauchen!

Dann fangt mit der Beschneidung gleich bei dieser Wahnsinngen an, aber bitte in der radikalsten Form und ohne Betäubung.

[9:15] Leserkommentar:
Die bekommt die Pharaonen-Beschneidung - ohne Narkose ! DAS IST DIE BESTE !!!!!


Neu: 2014-09-12:

[14:12] mz-web: Rassistische Proteste Hass auf der Silberhöhe entlädt sich

Eher kleine Demonstrationen haben am Sonnabend die Lage im halleschen Stadtteil Silberhöhe aufgeheizt. Vor dem Hintergrund ausländerfeindlicher und teilweise rassistischer Proteste in den vergangenen Wochen gegen zugezogene Roma-Familien hatten sich rund 85 hallesche Antifa-Aktivisten zu einer Demonstration versammelt.


[13:50] Sperrt sie doch endlich ein: Anderer Name, gleiche Mission „Scharia-Polizei“ macht jetzt auch Düsseldorf unsicher

[13:30] Asylneger fuehren sich in der Kirche auf wie Sau: Flüchtlinge dürfen zunächst in Kirche bleiben

[13:30] Ob das was hilft? Deutschland verbietet IS-Symbole

[11:00] Yahoo: Analyse: Endstation Dschihad

Seiner Einschätzung nach zieht die Bewegung in Deutschland vor allem gesellschaftliche Randfiguren mit niedrigem Bildungsniveau sowie «gewendete Kleinkriminelle» an. Bei der Analyse von Propaganda-Videos deutscher Salafisten habe er zudem festgestellt: «Von den prominenten Salafisten aus Deutschland kann kaum einer einen geraden Satz reden - und das gilt nicht nur für die Söhne muslimischer Einwanderer, sondern auch für viele deutsche Konvertiten, die sich der Bewegung angeschlossen haben.» Im Bürgerkriegsland Syrien würden sie «gerne zu Selbstmordattentaten geschickt, weil sie zu sonst nichts gut sind», sagt Rohe.

Jetzt beginnt man diese Idioten als das hinzustellen, was sie sind: Idioten.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Dieser Bericht füllt heute, man lese und staune, sogar eine volle Seite in unserer sonst ach so systemtreuen Tageszeitung.
Tag für Tag lässt man ein kleines Zipfelchen mehr Wahrheit ans Tageslicht. Die meisten Bürger sind trotzdem lt. Presse so entspannt wie noch nie, was meiner täglichen Erfahrung tatsächlich entspricht. Erst ein Heidendonnerschlag wird die sich im Dauertiefschlaf befindlichen aus ihren süssen Träumen wecken. Sie werden sich die Augen reiben und sich in einem Albtraum wiederfinden.
 

[8:50] Ja, bei den Evangelen sind sie richtig: Berlin-Kreuzberg Flüchtlinge halten Thomaskirche besetzt

[9:15] Der Schrauber:
Alleine das Bild im linken Tagesspiegel spricht Bände: So sehen also Leute aus, die brutal verfolgt, eingeschüchtert und ausgehungert wurden. Mit blondem Gutmenschliebchen im Hintergrund.
Die sind so deppert, die merken nicht einmal mehr die Satire in ihren eigenen Bildern und Artikeln, weil sie so gehirngewaschen sind.
Kommt wohl von der veganen Nahrung, da fehlt es an allen Nährstoffen.

[10:15] Leserkommentar-DE:
Im Zeitungsartikel steht sinngemäß, die Unterstützer bitten Kirchgänger um ruhe, weil drinnen noch geschlafen wird. Da bleibt einem das Hirn stehen. Ich geh jetzt dann mal mit meiner Schweinshaxn in eine Moschee und bitte um Ruhe, während ich esse. Ich hoffe Hartgeld gedenkt dann /danach meiner !

DIe Moslems würden sich das nicht gefallen lassen, die Evangelen leider alles.
 

[8:45] Dafür spielt Geld keine Rolle: Hamburg schafft Wohnschiffe für Asylbewerber an

[9:50] Leserkommentar-DE:
Also ich finde das schon richtig mit den Asylbewerber-Wohnschiffen. Es fehlen nur noch ein paar mehr Passagiere wie Politiker, Pädophile usw. ... ihre Wurst oder Leute wie Pobereit sollen bloß auch mit einchecken. Da können dann unsere Politheinis gleich vor Ort ihre Wunschbevölkerung regieren. Dann zuschweißen – ablegen lassen – und gemeinsam segelten sie Arm in Arm dem Untergang entgegen.

Die gehen da nie rauf, die Asylanten sind ihnen zu dreckig.
 

[8:30] Italienischer Bischof: „Keiner will Feinde im eigenen Haus“ – Bischof an Moslems: Entweder Distanzierung oder Kofferpacken

Ungewohnt klare Worte fand Bischof Tommaso Ghirelli von Imola (Italien) Anfang September zur Christenverfolgung im Nahen Osten, in Nigeria, Nordafrika und anderen islamisch dominierten Teilen der Erde. An die in Europa „unter uns" lebenden Moslems sprach er ein Entweder-oder aus. „Entweder die Moslems verurteilen die Grausamkeiten oder sie sollen unser Land verlassen".

Bei uns hat kein Bischof diesen Mut. Interessant ist auch der Appell an die Politik.


Neu: 2014-09-11:

[20:00] Dr.Cartoon: Heute wurde mir folgender Link zugesendet:

Auf dem Bild ist eine Kopftuchtürkin mit Kind in einem Geschäft zusehen. Der Brüller des Tages dabei: Das Kind hat einen Luftballon der NPD in der Hand.

Hier kann man sehr schön erkennen, wie dumm doch diese Musels wirklich sind. Da mundet mir ein Gläschen Badischer Federweißer zum Feierabend besonders gut

Die haben keine Ahnung von der deutschen Politik, leben in ihrer eigenen Welt.
 

[18:50] Der Indianer - Asylanten - The last Stand kommt bald:

ich komme gerade von der Arbeit. Habe aber einen lieben Kunden nicht angetroffen. Nein, nicht weil er noch in Urlaub ist. Sondern weil er offensichtlich vertrieben wurde. Die Stadt Forchheim liegt bei Erlangen. Dort wo er seine Produktion hatte, in Gebäuden welcher wahrscheinlich der Stadt gehören, wurde er vertrieben. Es ist ein Industriegelände und Gebäuden, ich schätze aus 20 - 30 Jahren, war früher wahrscheinlich eine Textilindustriekomplex. Dieser wurde renoviert und denn mittelständischen Firmen angeboten, welche dies annahmen. Mein Kd. stellt Musikinstrumente her, es waren auch noch andere Firmen auf diesen Gelände. Manche sind ebenfalls schon ausgezogen, waren aber in anderen Gebäuden, wie Lebensmittel Einzelhändler, Gastromie usw. Ein Zweiradhdl. mit Werkstatt ist noch im Gebäude, das "umgewidmet" wurde. Der wird aber bald auch raus sein. Für diesen Wahnsinn, müssen gut gehende Firmen, den Standort wechseln, das viel Geld kostet und die Steuern welche sie abdrücken, werden für die Asylanten verbraten. Obige Bilder sind vom heute. Ich kann nur eines sagen, da geht einen nur noch das Messer in der Tasche auf. Wenn der Michel jetzt nicht bald aufwacht, wird er es wohl nimmer mehr.

Es wurden auch Bilder mitgeschickt, die zeigen, dass eine Asylunterkunft daraus gemacht wird.
 

[16:30] Leserfrage-DE: was tun gegen Zigeuner?

Ich habe hier in der direkten Nachbarschaft einen Zigeuner (Analphabet) der so dumm ist, das er sich selbst als Zigeuner bezeichnet und Gutmenschen die sich wegen Lärmbelästigung beschweren bespuckt und als Nazi beschimpft. Bei angemessen aggresivem Auftreten hält er sein Maul.
Der Typ klaut Fahrräder als gäbe es kein Morgen, ich habe ihn heute aufs wüsteste beschimpft mit Ausdrücken die nicht zitierfähig sind - war ihm anscheinend völlig egal.

Meine Frage an die Leserschaft ist, wie kann man diese Leute, die offenbar keinerlei Ehr- oder Selbstwertgefühl haben, überhaupt verbal treffen?
Was ist eine Beleidigung oder Beschimpfung für Zigeuner die "sitzt"?

Das Pferd soll bei denen ein heiliges Tier sein.

[17:30] Leserkommentar: Dem Leser mit dem Zigeunerproblem kann recht einfach geholfen werden.

Man besorge sich einen Kranz,ja so einen wie sie auf Friedhöfen üblich sind.Um Mitternacht läuft man mit diesem Kranz 3 mal gegen den Uhrzeigersinn schweigend um das "Zigeunerlager".Nach den 3 Runden verläßt man immer noch schweigend den Platz.Den Kranz kann man wieder mitnehmen, muß man aber nicht.

Zigeuner sind sehr abergläubisch.

[18:15] Leserkommentar-DE: Daher einen Reisigbesen hinstellen, den mögen sie auch nicht.

[18:15] Leserkommentar-FR: Tip von integrierten Zigeunern:

Ich habe ja auch Mordsaerger mit Zigeunern, wie auch unscheinbar, integrierte Zigeuner mit den Assi-Zigeunern Stress haben.

Von diesen ehemaligen Zigeunern habe ich folgenden Tip bekommen. Man bastele sich ein Pentagramm, besorge sich eine Rabenfeder und einen Huehnerfuss. Diese Dinge bindet man zusammen und haengt sie sichtbar an Fenster, Tueren etc.
Dann hat man auch eher seine Ruhe, denn das fuerchten die.

[19:10] Leserkommentar-DE:
ich kannte mal ne Disko in Hildesheim die hat Pferdewurst verkauft, und schon waren keine Zigeuner mehr da!!! Unsere Vorfahren hatten einen Besen vor der Tür, auch die hatten die Zigeuner fern gehalten.Zum Thema Pferd, das Pferd ist ihnen heilig, weil dass Pferd ihren Wagen transportiert.
 

[14:00] Welt: Die Mörder des IS nehmen Mohammed eben wörtlich

Immer, wenn im Namen des Islam Grausamkeiten begangen werden, hören wir, dass die Terroristen lediglich eine friedliche Religion pervertieren. Dabei berufen sie sich auf das Vorbild Mohammed.

Die Samthandschuhe werden ausgezogen, jetzt ist der ganze Islam dran.
 

[14:00] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Islamisten Jung, männlich, kriminell

Erstmals gibt es zu den etwa 400 deutschen Islamisten in Syrien genauere Informationen. Der Verfassungsschutz hat Herkunft, Bildungsgrad und Altersstruktur untersucht.

Das Bild, das hier vermittelt wird:
Männlicher Islamanhänger: Dumm wie Brot, ungebildet, gewalttätig/ radikal, kriminell, kostet den Staat unendlich viel Geld,
(potentieller) Terrorist.

Jetzt darf die Wahrheit raus. Die Medien werden noch in der Dämonisierung dieser Islamsisten gegenseitig über einander herfallen.
 

[09:52] Leser-Zuschrift-DE über die TV-Berichterstattung bzgl Islam:

Mit einer Unverfrorenheit wird im "WDR aktuelle Stunde, Lokalzeit Duisburg" ab Minute 3:50 http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit/lokalzeit-aus-duisburg/videolokalzeitausduisburg954.html  über den Arbeitskreis der Muslime des Ortsverbandes SPD Duisburg berichtet wie dessen Sprecher den Islam als friedliche Religion da stellt.
Der Höhepunkt der Lügerei entlarvt sich beim Brandandschlag auf 5-6 Moscheen und der Synagoge, vermutlich ist die Synagoge in Wuppertal gemeint. Bei der Synagoge in Wuppertal wurden als mutmaßliche Tätet zwei oder drei muslime arabischer Herkunft festgenommen. In Berlin wurde wiederum ein Muslim festgenommen der seine eigene Mosche angezündet hat.
Kein kritisches Hinterfragen des Moderator an dem Vertreter des Arbeitskreises der Muslime, wie es sich z. B mit der Unterdrückung der christlichen Minderheit jener Kopten in Ägypten verhält, oder was es mit der Beschneidung von jungen Frauen in Afrika auf sich hat, dieses soll ja sogar schon bei uns vorkommen. Man kann dieses ganze politisch korrekte Gelaber bei dem westdeutschen rotfunk nicht mehr ertragen.

Einfach nicht mehr einschalten und bei einer Überdosis Mut die GEZ nicht mehr bezahlen!

[10:27] Der Schrauber dazu:

Konnte ich schon vor 30 Jahren nicht, seit dieser Zeit etwa sind die nämlich schon unerträglich.
Bin durch Zufall vor ein paar Jahren mal reingestolpert, weil nach Quarks und Co eine Nachrichtensendung kam:
Eine Kampflesbe und Schreckgouvernanten widerlichsten Auftretens, Martina Esser, mit Lesebrille auf der Nase und selbstgefälligem Maßregel- und Zurechtweisungsgehabe nachgerichtete Lügen rezitierend über einen Fakt, den wir sogar auf HG verlinkt hatten:
Im Duisburger Norden wurden ein paar Väter von einer Türkengang verprügelt, die deren Söhne bedrängte und beraubte, als sie dazwischen gingen.
Kein Wort über die Ethnie im WDR, die Väter völlig konform beim Interview. Danach ein belehrender Vortrag der Schreckgouvernante Esser über die Notwendigkeit von psychologischen Jugenbetreuungen und die Verderbtheit der Gesellschaft, über die ach so schlimme Jugendgewalt.
Also über Dinge, die es nicht gibt. Es gibt nämlich nur Muselgewalt. Irgendwelche Prollprügeleien sind nicht erwähnenswertes Hintergrundrauschen.

[12:45] Vielleicht gibt es in Deutschland auch schon Verhaftungslisten für solche Typen. Zumindest werden sie ihre Jobs verlieren.
 

[08:40] Leser-Zuschrift-DE über die Rolle der Kirche bei der Asylantenunterbringung:

Nicht nur den Eichstaettern werden verkauft. Meine 85 j. Mutter lebt in einem kleinen Dorf im noerdlichen Bayern. Im Dorf ist ein Kloster mit angeschlossenem Bauernhof, das vom Orden aufgegeben wurde und zum Verkauf stand. Dann war ploetzlich die Rede davon, dass bis zu 500 Asylanten darin untergebracht werden koennten. Dass sind ungefaehr so viele Einwohner wie das Dorf hat. Die ersten Asylanten sind inzwischen angekommen. Ob der Orden das Kloster nun verkauft hat oder nur vermietet ist nicht bekannt.
Wie soll dass nur weitergehen?
Die alten Leute die oft allein leben koennen sich nicht mehr sicher fuehlen. Meine Mutter meint sie kann das Haus nicht mehr ohne Aufsicht lassen und hat Angst nun allein im Haus zu leben. Fuer junge Maedchen im Dorf wird es wohl ein Spiessruten laufen werden, wenn nicht schlimmeres.
Meine Mutter schimpft auf die Gruenen und Sozis hat immer noch nicht kapiert, dass die Christ demokraten und Sozialen genauso beteiligt sind.
Das irrsinnige Argument von ihr, Ja aber die Sozis sind mit an der Regierung, als ich sie darauf aufmerksam mache, dass Murksel seit einigen Jahren an der Regierung ist. Gut es kann in ihrem Fall ja bereits Alterstarrsinn sein, dass sie nicht sehen will, wer alles die Verantworting dafuer traegt. Besonders schlimm finde ich, dass die katholische Kirche da noch mitmacht, da sieht man wieder dass es denen nur um Geld geht und es egal ist wenn die Urbevoelkerung dabei untergeht. "Do as I say not as I do" wieder mal.


Neu: 2014-09-10:

[18:50] Islam-Irrsinn: Linz: Staubsaug-Verbot wegen Abendgebet

[17:40] Österreicher ziehen weg: Steirisches Hotel wurde "über Nacht" zu Asylheim

[16:20] Audio: Ahla Mohamed - Klingelton

[18:45] Leserkommentar:
Hartgeld, Klasse!!! Ich bin jetzt noch am lachen - Göttlich!
Ich muß das nur noch auf mein Handtelefon überspielen. Hahahahah.

Wie haben eben Besonderes anzubieten.
 

[15:45] Der Hetzer zu Mögliche Grenzkontrollen: SPD-Innenminister entsetzt über CSU-Pläne zur Flüchtlingspolitik

Und wieder die Sozen: "Menschlichkeit darf nicht an Grenzen haltmachen." Die lernen's einfach nicht. Was hat es denn mit Menschlichkeit zu tun, dahergelaufenes Pack aus Bumo-Bulabimbi, das sein Leben lang dem deutschen Sozialstaat auf der Tasche liegen wird, die Blagen eingeschlossen, mit Asylbewerberleistungen vollzustopfen? Es geht doch dabei nicht um Menschlichkeit, sondern um gesunden Menschenverstand: Wenn ich jedem Bettler, den ich sehe, einen Euro gebe, dann muss ich nach einer Woche selber betteln. Menschlicheit muss also manchmal haltmachen, nämlich an wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. So einfach ist das. Nur nicht für die Negerversteher und Zigeunerfreunde. Bei denen gilt immer noch, dass nicht sein kann, was nicht sein darf. Wann begreifen die das denn endlich: Leute, das Boot ist nicht nur voll, es hat Schlagseite und mehrere Lecks; es sinkt! Und Ihr wollt Euch weiter eine Flüchtlingspolitik wie in den Achtzigern leisten! Haben die Euch alle in's Gehirn geschissen, oder was?

Ob es bei dieser Partei nur Dummheit ist, oder jemand "nachhilft", wissen wir nicht. Aber wir sehen sehr schön, was abgeschossen werden soll: das linke Parteienspektrum

[16:30] Leserkommentar:
Der Hetzer trägt seinen Namen zu Recht: "...dahergelaufenes Pack aus Bumo-Bulabimbi"
Köstlich!

[16:45] Leserkommentar-DE:
Der Hetzer hat immer noch nicht begriffen, dass es den Sozen nicht ansatzweise ums Geld geht. Schon gar nicht, wenn es nicht ihr eigenes ist. Sie arbeiten ja selber nicht für ihr Einkommen, sondern lassen sich vom Steuerzahler fürs Umverteilen anderer Leute Geld nach eigenen Gutdünken alimentieren. Da sie selbst nichts für ihr Einkommen tun, gehen die Sozen selbstverständlich davon aus, dass dies auch für ihre politischen Zielgruppen gelten muss. Genauso selbstverständlich gehen sie auch davon aus, dass die Leute, die für ihr Geld arbeiten, dies alles bezahlen müssen (die Sozen-Weltverbesserer natürlich ganz vorne dran). Alles zusammen nennen die Sozen dann Menschlichkeit.

Ein Leser hat geschrieben, man sollte die Sozen zusammen mit ihren Lieblingen in der Wüste aussetzen und Bäume pflanzen lassen.

[18:00] Der Hetzer - zum Leser von 16.45 Uhr:

Stimmt, das habe ich noch nicht begriffen und werde es auch nie ganz begreifen können, wie jemand aufgrund unbewiesener Ideologien sein eigenes Volk in den Ruin treiben kann. Etwas in mir weigert sich einfach, das zu begreifen, obwohl es doch in der Geschichte so unheimlich viele Beispiele dafür gibt und ich es in der Spätzeit der DDR selbst erlebt habe. Aber trotzdem danke, ich werde versuchen, mich zu bessern und keinem linken Spinner mehr auch nur noch einen Funken gesunden Menschenverstand zu unterstellen; das sind anscheinend doch alles ausnahmslos nur noch Tiere mit menschlichem Hirnstammrest. Was für eine Verschwendung menschlichen Lebens!

Primär geht es den Sozen um Posten. Dass sich die Stimmung inzwischen ändern, merken sie nicht.
 

[15:30] Video: Andreas Rebers - Islamistenpolka

[14:30] Zigeuner am Werk: Roma kapern jetzt ganze Firmen

[16:10] Diese Masche gibt es schon länger, man nennt diese auch Rip Deals,

Rip Deals sind besser bekannt und die Masche ist immer das selbe Schema.

Menschen werden immer nach Italien gelockt, meistens Mailand und auch oft Turin oder auch andere Italieneische Städte, dies hat etwas mit dem Recht in Italien zu tun.

hierbei handelt es sich dann immer um sogenannte Tauschgeschäfte die eingefädelt werden sollen, entweder euros in franken tauschen oder halt Maschen wie bei Ihrem Artikel beschrieben.

Die angeblichen Käufer sind immer irgendwelche Geschäftsleute aus dem Finanzbereich meistens angebliche Juden oder reiche Araber. Ködergeschäfte werden durch Prepaid Mobilnummern ( nicht nachverfolgbar) oder Freien Emailadressen abgewickelt.

Nicht nur im Bereich der Immobilien laufen diese Rip Deals ab sondern Sie können in allen Geschäften erfolgen wo es sich um hohe Summen beläuft, Maschinen, Autos, Bauteile etc.

Auch wir haben im Geschäft schon einmal einen Anwerberversuch bei uns durch RipDealer gehabt, deswegen kenne ich mich da sehr gut aus. Haben aber den Braten sofort gerochen das das Ding faul ist, da niemand nach Referenzen gefragt hatte, was bei uns üblich ist und dies sofort bei der Polizei angezeigt mit allen Emailadressen sowie Telefonnummern die wir von den Leuten hatten.

Fazit: Die ermittlungen mussten eingestellt werden da man keinen Verdächtigen, aus o.g. Gründen aufspüren konnte.

Weitere Links zu den Rip Deals:

http://www.schutz-vor-immobilienbetrug.de/Betrugsmaschen/ripdeals.aspx
https://www.polizei.bayern.de/kriminalitaet/internet/betrug/index.html/56908
 

[14:20] Dumm, dümmer, SPD: IS-Vormarsch: SPD warnt vor Beleidigung von Moslems

SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi hat davor gewarnt, die islamistischen Terroristen des „Islamischen Staat" (IS) in die Nähe des Islams zu rücken. Die Gruppierung solle öffentlich nicht als „radikal-islamisch" bezeichnet werden, forderte Fahimi. „Dies ist eine Zuweisung, die die Muslime hier in Deutschland in ihrer Ehre berührt."

Eine wirkliche "Deutsche" ist die sicher nicht. Schön langsam spüren diese Rotärsche, dass sich die IS-Terroristen "negativ" auf das Ansehen des Islam auswirken.

Leserkommentar:
Die ISIS schlachtet unschuldige Menschen ab und unsere Moslems haben nichts besseres zu tun als wie gegen Rassismus zu demonstrieren????????

Was anderes können die nicht.
 

[14:15] Leserzuschrift zu Presserat rügt "Bild am Sonntag" nach islamkritischem Kommentar

Der Kommentar von Nicolaus Fest, dem stellvertretenden Chefredakteur der "BamS", hat nach Auffassung des Presserats die Grenze der Meinungsfreiheit "deutlich überschritten, indem alle Muslime unter einen Generalverdacht gestellt werden".

Kaum schreibt einer endlich mal das was die meisten denken wird er sofort kritisiert. Schade.

Dieser "Rat" wird bald eingestampft.

[15:15] Der Schrauber:
Noch so ein parasitärer Wichtigtuer Verband zu Abschaffen: Geldhahn zu, braucht keiner.
Interessant sind die Kommentare unter dem Artikel, selbst im linken Tagesspiegel reicht es wohl einigen Lesern.
 

[13:03] youtube: Die geplante Vernichtung der Europäer

Habe ich heute in der Früh über Facebook gesehen. Die beiden Beiträge darunter haben mich dazu bewogen, diesen Film hier zu posten! TB
 

[13:00] Merkur-Online: Kritik an Flüchtlingspolitik - Von einem Chaos ins nächste

Gestern war wieder einer dieser Tage, an die Helmut Giosele und seine Kollegen sich vermutlich niemals gewöhnen werden. Allein vormittags haben der Oberkommissar und seine Kollegen der Passauer Bundespolizei 33 illegal nach Deutschland eingeschleuste Flüchtlinge auf der A 3 aufgegriffen. In dem zwölf Quadratmeter großen Raum der Dienststelle warten 15 Menschen aus Syrien, Afghanistan und aus dem Kosovo auf die Vernehmung. Sie kann erst beginnen, wenn die Dolmetscher eingetroffen sind.

Dazu passender Leserkommentar:
Langsam reichts mir bis oben hin. Bin Gemeindearbeiter und hab grad erfahren dass wir hier Plätze für Container in unserem Dorf raussuchen sollen welche Strom, Wasser und Kanalanschluß haben. Im Landkreis Eichstätt in Deutschland werden in jedem Dorf jetzt solche Befragungen durchgeführt um die Aufnahmekapazität zu erfahren die der Landkreis hat.
Ich glaube das ist alles so gewollt und geplant. Der Hassaufbau wird bei den Anwohnern dann erst recht hoch schießen.

[13:20] Wir sehen hier gerade die Zuspitzung des Hassaufbaus per Mulitkulti. Ja, das ist geplant.

[18:30] Der Indianer:
Das zeigt auch an, das wir im letzten Gefecht sind. Ich kenne den Landkreis Eichstädt gut, ist geschäftliches Reisegebiet. Liegt voll auf dem Land, dazu noch für deutsche Begriffe, recht abseits. Das ist somit eine Kriegserklärung an die Landbevölkerung. Selbst heute noch, wenn ich in solchen Gegenden erzähle was in meinem Stadtteil wo ich wohne mit MultiKulti los ist, da kriegen die Menschen noch große Augen und sagen dann oft, na da bin ich aber froh das ich auf dem Land wohne. Ich denke mal nicht, das dies gefressen wird. wie in größeren Städten. Die werden sicher mehr als einen Kropf bekommen, wenn ihnen die Container vor die Tür gestellt werden. Ob nun Morgen was passiert oder nicht, wir sind zweifellos im Finale. Und deshalb kann es nicht mehr so lange dauern.


Neu: 2014-09-09:

[8:30] Raus mit den Libanesen-Clans: Clan-Krieg in Lüneburg endet in Schießerei vor Klinik

Sogar deutsche Richter werden von denen schon mit dem Tod bedroht.

[9:00] Leserkommentar-DE:
In Lüneburg haben sich heute (08.09) nachmittag vor der städtischen Kinderklinik zwei polizeibekannte Kurden-Clans duelliert. Es gab mehrere durch Schüsse in die Hüfte und die Oberschenkel Verletzte. Abgesehen von der Frage, warum polizeibekannte, gewaltbereite Kurden in Deutschland Waffen tragen und benutzen dürfen, der auf seine Selbstverteidigung bedachte Normalbürger aber nicht, ist an diesem Vorfall Folgendes bemerkenswert: 1. Die Nachricht dazu kam auf N3 im öffentlich-rechtlichen Fernsehen, ausdrücklich mit Hinweis auf "polizeibekannt", "Kurden" und Dauerfehde. Schon toll, wie sowas nun gesagt wird. 2. Die beschäftigen die Polizei nicht zum ersten Mal, sind aber noch immer bewaffnet. Irre, nicht?. 3. Einer der Täter ist Anwärter im Polizeidienst. Wurde auch so gesendet. Mit dem etwas betreten blickenden Vorgesetzten des Täters. Ich lach mich kaputt.

Sobald der Grossterror kommt, werden die Medien alle Hemmung fallen lassen, die sie bisher hatten.

[9:20] Leserkommentar-DE:
Da trifft es doch wohl die richtigen, oder? Vor allem Richter aus dem rotgrünen Multikultilager.
Vieleicht wird in Zukunft die Urteilsfindung über ausländische Straftäter etwas deutlicher.
Diese Art von Richter sollen ruhig an ihrem Multikultibonus ersticken.


Neu: 2014-09-08:

[20:30] Leserfrage-CH: was passiert mit Ausländern, die nicht Moslems sind?

Die Terroranschläge wird man auf die Muslime schieben, um so den Hass auf sie zu richten und sie ausser Landes zu jagen. Doch wie sieht es mit Bürgern aus, die aus westlichen (USA, Kanada), asiatischen (China, Japan) Ländern oder von Afrika eingewandert sind. Wird es auch Stimmen (von den neuen Eliten) geben die fordern, dass diese dorthin verreisen sollen wo sie hergekommen sind? Heutzutage ist ja fast überall Multikulti. Wenn die Monarchen zurückkehren, ist es doch wichtig, dass das Volk mehr oder weniger die gleichen Wurzeln hat?

Das lässt sich heute extrem schwer sagen. Sicher ist nur, dass Moslems, Zigeuner und Asylneger rausgeworfen werden.
 

[20:20] In der Wiener Hauptmoschee: „Wahrer Jihad“: Wiener Imam lobt Hamas

Die Aufdeckungen kommen.
 

[20:00] Hassaufbau bei der deutschen Polizei: Berliner Polizei bildet ehemaligen Intensivstraftäter aus

[17:30] Ein Protest: FPÖ lässt Minarette auf Linzer Wappen wachsen

[17:30] Leserzuschrift-DE: Muslime:

lese Eure Seite seit Jahren. Bin 73 Jahre. Bei Euch oder an anderer Stelle habe ich Bilder zu den Gräulichkeiten der IS gesehen, welche mich seit Tagen nicht mehr schlafen lassen. Massenhaft per Messer abgeschnittene Köpfe, auf Zäunen aufgepfählt. Mich schaudert. Ich habe nachgelesen.

Köpfe abschneiden, Kleinstkinder vergewaltigen, Frauen jeden alters schänden. Wenn wir diese Tiere in unserem Land weiter dulden, können wir davon ausgehen, dass unseren Söhnen und Enkeln in ein paar Jahren ebenfalls die Köpfe abgeschnitten werden und unsere Enkelinnen ab dem zweiten Lebensjahr von den „ Gotteskriegern" missbraucht werden.

Leute wir müssen handeln, wenn wir nicht untergehen wollen.

Genau dieser Eindruck soll bei unserer Bevölkerung erreicht werden. Auch dazu hat man diese ISIS aufgebaut.

[18:00] Leserkommentar-DE:
Irgendwo las ich auf dem Weg in die Stadt in einer Bushaltestelle man sollte auskundschaften wie weit vom eigenen Wohnort die nächsten Moslems hausen, sich einen Plan von dieser Wohnumgebung machen und sich für den Tag X organisieren, die Familie ausrüsten womit man losschlagen und sich wehren kann. Diese Moslems scheinen bei manchen Bürgern schon paranoide Zustände hervor zu rufen.

Die Vertreibung der Moslems und Zigeuner aus Europa kann sich ähnlich abspielen, wie die Vertreibung der Sudetendeutschen 1945. Wer sich immer dann an der Macht halten möchte, dem wird nichts anderes übrigbleiben, wie Benes mit seinen Dekreten die Vertreibung zu legaliseren. Das heisst, dass in der heissen Phase diese Bevölkerungsgruppen "vogelfrei" sind.WE.

[18:50] Dr.Cartoon: Nicht vergessen:

Wenn das derzeitige BRD-Regime verschwunden ist, ist der Weg frei um auch Passdeutschen (Sündenböcke) die Staatsbürgerschaft abzuerkennen. Nicht nur Ayslanten u.a. ohne deutsche Staatbürgerschaft.

Schon 1933 gab es das "Gesetz über den Widerruf von Einbürgerungen und die Aberkennung der deutschen Staatsangehörigkeit". Dieses wurde vorrangig gegen Juden angewandt.

Desto größer der Leidensdruck der autochthonen Bevölkerung, desto brutaler fallen die Repressalien gegenüber Menschen anderer Kulturkreise und Religionen aus.

Das ist kein rein deutsches Phänomen. Die Geschichte zeigt uns, dass diese Vorgehensweise rund um den Erdball immer wieder Anwendung findet. Die neuen Herrschenden wollen an der Macht bleiben und nutzen dieses Instrument um ihre Position zu festigen.

Das kommt sicher überall in Europa.
 

[16:00] Wegen gewalttätiger Asylanten: Sanitäter tragen schon Schutzwesten

[14:30] Multikulti-Satire: Claudia Roth in Wuppertal von Scharia-Polizei verhaftet

[12:40] Unzensuriert: Kosten der Asylpolitik dominieren den schwedischen Wahlkampf

Meinungsumfragen sagen vorher, dass die von Premierminister Fredrik Reinfeldt geführte, seit acht Jahren regierende schwedische Koalitionsregierung aus vier bürgerlich-liberalen Parteien bei den Parlamentswahlen am 14. September vor einer herben Niederlage steht. Unter diesen Umständen entschloss sich der Premierminister offensichtlich dazu, am 15. August in seiner Wahlkampfauftaktrede eine politische Bombe platzen zu lassen.

Reinfeldt hatte 8 Jahre Zeit, etwas dagegen zu tun. Aber der König wird die Quatschbude einmal schliessen müssen, da drinnen sind fast nur Linke.
 

[08:08] Der Vollstrecker zum RTL-West-Chef:

der Wind dreht sich !!!!!! ich erahne schon den Orkan der alle Gutmenschenhinwegfegt und sie werden heulen und keiner wird ihre Tränen trocknen.
ich denke sogar das etliche Gutmenschen Selbstmord begehen weil ihr „Lebensziel" von jetzt auf gleich sich in Luft auflöst.

Ein Leser hat darauf hingewiesen, dass der Beitrag schon aus dem April stammt!

[10:10] Leser-Nachtrag zum RTL-West-Chef:

Hierzu passt auch heute Morgen ein Bericht auf N-TV Über eine Clan-Schieserei in Lüneburg wobei dann ausdrücklich auf die Arabischen Großklans zb Miri usw berichtet wurde.
und Die Machtlosigkeit der Polizei hingewiesen wurde Ja der Wind dreht sich


Neu: 2014-09-07:

[20:00] Dr.Cartoon: Dem Chef von RTL-WEST ist der Geduldsfaden gerissen

Hier ist ein Video, in dem sich RTL West Chef Jörg Zajonc LIVE IM FERNSEHEN über MultiKulti empört.

Nachdem die Stadt Münster ihre Werbeprospekte geändert hat, weil die abgebildete westliche Lebensart (ärmellose T-Shirts und Pärchen in der Öffentlichkeit) arabische Touristen abschrecken könnte, ist dem Chef von RTL-WEST,
Jörg Zajonc, ganz offensichtlich der Geduldsfaden gerissen.

Deutliche Worte, die ihn durchaus seinen Arbeitsplatz kosten könnten. Dennoch ein sehr gutes Signal, daß derzeit immer mehr Menschen aus den verschiedensten Berufsgruppen der Kragen platzt.

Das erklärt auch das zunehmende Keifen der Gutmenschen, die offensichtlich um ihre Einnahmen aus der Asylindustrie fürchten.

Dazu hat man den Multikilti-Wahnsinn auch zugespitzt, jetzt bricht man ihn ab.
 

[19:10] Video: “Fachkraefte” aus Afrika

[19:00] Der Hetzer zu Salafisten "Mit Allahs Erlaubnis kommen wir in alle Städte"

Mit einer "Scharia-Polizei" haben radikale Islamisten in Wuppertal viele Bürger und die Politik aufgeschreckt. Wie gefährlich ist der bizarre Trupp der Hinterhof-Salafisten wirklich?

Ach, Vögelchen und Svenilein, in Wahrheit wollt Ihr Euch doch nur gern in der Nähe stark behaarter Männer aufhalten, oder? Kommt schon, gebt's doch zu, Ihr spielt doch nur die harten Jungs, und in Wahrheit seid Ihr doch ganz kleine, liebe Schnuckelchen. So mit Euren Bärtchen mit den niedlichen Fusselchen. Richtige kleine Bärchen seid Ihr. Ein Boxer! Mmmh! Und ein Feuerwehrmann! Ahh, wie männlich! Ich bin schon ganz feucht! Na, na, na, Vögelchen und Svenilein, wenn das der Hodscha wüsste...

Deren Erfinder lachen sich vermutlich über diese Ididoten halb zu Tode.

[19:30] Leserkommentar-DE:
Ich hau mich vor Lachen weg! Soll das heißen die beiden sind bärtige Schwuchteln? Liebesbärchen sozusagen? Ob die wohl dem Hodscha ihr süßes, kleines Geheimnis verraten? Jaja...mhhhh! Ich befürchte der wird denen einen Tracht Suren vom Buckel schlagen.

Die Drehbuchschreiber taten wirklich alles zu deren Diskreditierung. Möglicherweise sind die ohnehin nur Islam-Schauspieler.

[20:00] Der Schrauber:Aller guten Dinge sind drei:

Zum lauen Sven und zu Dummvogels Pierre fehlt jetzt nur noch der Halal Schreiber der medialen Verdummungsfatwa: Zumpelbart Kai Diekmann , der ja jetzt auch wie eine Kreuzung aus Rotbart und Hotzenplotz aussieht.
Beim Barte des Proleten!
 

[15:40] PI-News: „Refugees welcome“ auch in Havelstadt

Eine Studie des amerikanischen Psychiaters Dr. Lyle Rossiter besagt: „Liberale Linke und Gutmenschen sind klinisch geisteskrank!" Diese Geisteskranken nerven gesunde Bürger derzeit im „Einwanderungsland" mit unzähligen, "fremdenfreundlichen" Aufklebern: „Refugees welcome!" und den Zusätzen „No one is illegal!" und "Bring your family!" Wahrscheinlich haben die gebildeten Gutmenschen dabei die „Ode an die Freude" von Friedrich Schiller im Sinn gehabt, wo es heißt: „Seid umschlungen, Millionen. Diesen Kuss der ganzen Welt!"

Ja, die Gutmenschen, die alles reinlassen sind wirklich geisteskrank.
 

[13:30] Netzplanet: Spanien: Ortsschilder der Stadt Salt mit IS-Flaggen der Terroristen

Nun sind die ersten Flaggen des Islamischen Staates in Spanien an den Ortschildern der Stadt Salt aufgehängt worden, Salt liegt kurz vor Barcelona. Als die IS Terroristen drohten Spanien zum Islamischen Staat zu erklären und behaupteten, dass die Strukturen bereits so angelegt sind, dass sie es jederzeit könnten, war es nicht gelogen. So warnte die Plataforma de Catalunya davor, dass eines nahen Tages islamische Flaggen wieder über Spanien wehen werden.

Dies ist derweil in Spanien, doch wie sieht es in anderen europäischen Ländern aus? Auch nicht besser. Also wird es Zeit, dass die Völker Europas aufstehen und die Muslime aus Europa vertreiben, deren Befürworter aber gleich mit, dann haben beide etwas zur gegenseitigen Bespassung!

Spanien zurückzuerobern werden diese Terroristen sicher nicht schaffen. Dafür fliegen sie alle aus Europa raus. Gerald Celente hat es bereits 2010 angekündigt.
 

[9:00] Jetzt Enthauptungen auch in Europa: UK: Woman beheaded in broad daylight by machete-wielding Muslim, police rule out terrorism

Ein Konvertit zum Islam und die Polizei versucht es zu vertuschen. Es geht los....

[10:00] Leserkommentar zu Nick Salvadore, suspect for beheading of Palmira Silva, is would-be cage-fighter and Muslim convert

Artikel mit Foto vom Verdächtigen, damit auch jeder sehen kann, was für ein unsympathischer Typ er ist.

Wahrscheinlich ein schwarzer Krimineller und Sozialhilfefall.

[10:10] Leserkommentar-DE:
Raus mit diesem Steinzeitmenschen mit samt ihrer Package, sofort und sofort mit dem was sie anhaben ins Flugzeug und in ihr Affenland wo sie sich gegenseitig enthaupten können!

[12:50] Leserkommentar-DE:
Ab ins Boot, ein paar Paddel dazu und fertig! Nicht ins Flugzeug, kostet uns ja noch Geld....

[13:15] Leserkommentar-DE: Raus mit den Moslems aus Europa, raus mit allen muslimischen Glaubens!

Wie kann man denen noch vertrauen? Man hat ständig das Gefühl daß wenn ein Oberhaupt den Schalter umlegt die jedem Nachbarn mit welchem Sie am Vorabend noch gefeiert haben den Hals durchschneiden.

Nordafrika ist groß genug um alle Moslems Europas aufzunehmen. Diese Bedrohung wollen wir nicht in Europa. Ich erinnere mich vor Wochen in einem Supermarkt in welchem so ein Gespenst in Schwarz mit zwei Sehschlitzen herumlief. Ich sah sie mehrmals an weil mich so etwas innerlich abstößt. Dann an der Kasse eine junge Mutter mit Kleinkind hinter mir und danach das Gespenst. Die Gutmensch-Mutter des Kleinkindes suchte verkrampft einen Gesprächsstoff mit dem Gespenst. Anscheinend haben sich die Frauen vom Kindergarten her gekannt."Ich hab das XXX vergessen. Hast du gesehen wo das steht - ach ich hole es das nächste mal". Dann die Gutmenschen-Mutter zu ihrem Kind "Ja wer ist denn das Jenny - ja wer ist denn die Tante?". Das Kind schaut eingeschüchtert zu diesem Gespenst auf und das Gespenst spricht das Kind auf hochdeutsch an. Ich habe mir nur gedacht "Wenn das Kind wüßte daß ihr die liebe Tante morgen vielleicht den Hals abschneidet?". Ich hätte es am liebsten laut gesagt - doch ich habe mich zusammengerissen.

Dieser Ruf wird schätzungweise in 2 Wochen in ganz Europa erschallen. Die Medien werden sich dabei zu übertrumpfen versuchen.
 

[7:50] Silberfan zu Der Kopf der "Scharia-Polizei"

Ein Bösewicht und Feuerteufel mit Kutte und Bart wird sich bald nicht mehr freuen sondern um sein Leben rennen.

Das ist sicher.
 

[7:30] Tagesanzeiger: Gegen Fanatiker können Behörden wenig ausrichten

Im Kampf gegen Islamisten in der Schweiz sind Nachrichtendienst und Bundespolizei rasch überfordert. Das zeigt sich besonders am Fall von «Mohammed», der zentralen Figur der Schweizer Jihad-Szene.

Überfordert? ganz einfach: fangt einige bekannte Islamisten ein, peitscht sie öffentlich aus und verfrachtet sie nach Saudiarabien, zum echten Islam. Nachdem diese Islamisten durch Sozialhilfebetrug sicher öffentliche Gelder gestohlen haben, kommt auch öffentliches Handabhacken oder eine öffentliche Enthauptung wie in Saudiarabien in Frage. Sie wollen doch die Scharia, also gebt ihnen deren Strafrecht.
 

[7:15] Focus: Union will die "Scharia-Polizei" in Deutschland verbieten

Mit scharfen Worten haben Politiker in Deutschland auf die Provokation der selbsternannten "Scharia-Polizei" reagiert. Derartige Selbstjustiz werde "auf deutschem Boden nicht geduldet", so Innenminister de Maizière. Die Union fordert nun sogar Strafen und ein Verbot der "Scharia-Polizei", um die Bürger besser schützen zu können.

Ja, liebe Politiker, dazu braucht man keine neuen Gesetze, Gegen dieses Übel vorzugehen, ist ganz einfach: jeder "Scharia-Polizist" bekommt in einer öffentlichen Auspeitschung Scharia-konform 100 Peitschenhiebe und und wird dann ins nächste Flugzeug nach Saudiarabien verfrachtet. Ihr Politiker dürft euch dann vor die Kameras stellen und euch für eure Konsequenz loben lassen.

[11:45] Leserkommentar-DE: zur Scharia

Leider wird Blödmichel das nicht einmal raffen wenn diese Schariaidioten in der Tagesschau für vogelfrei erklärt werden, denn gleich danach wird das Länderspiel, oder sonstiger Humbug gesendet, und das ist wichtiger als sich um die Belange des eigenen Volkes zu kümmern. Das dürfte in Österreich auch nicht viel anders sein als in Deutschland. Das Blatt wird sich wohl erst wenden, wenn die ersten Ungläubigen auf der Kölner Domplatte oder vorm Stephansdom enthauptet wurden.

Die Enthauptungen haben schon begonnen, zumindest in UK. Wir werden mehr davon sehen.

[12:50] Der Schrauber zu Zieht man eine Scharia-Weste an, flippen alle aus

Sven Lau und sein Oberprediger Vogel jaulen herum, man wolle sie ausgrenzen und geräte in Panik wegen der Schariawesten.
Die FAZ schreibt leider noch sehr schonend, billigt in einem Fotokommentar ausgerechnet dem großen Dumm-Vogel Pierre sogar Charisma zu.

Diesen Spinnern sei gesagt:
Selbstverständlich wollen wir Euch ausgrenzen, wir wollen Euch gar nicht und wir verachten Euch! Und mehr und mehr trauen sich auch, das zu sagen!

Wir wollen Eure blutrünstige Mittelalter-Bestrafungsphilosophie nicht, sie ist nicht kompatibel zu irgendeiner Zivilisation auf der Welt.
Ihr meint, wir seien islamophob und haßten Euch? Ja, tun wir. Und darauf sind wir stolz, was im Übrigens jeder zu sein hat, der auch nur ein wenig Interesse an normale Lebenqualität und Freiheit hat, die es in KEINEM islamischen Staat gibt. Außer für dekadente Herrschaftskasten.
Ich gehe sogar noch weiter:
Islamversteher, wie etwa die NRW Politschranzen, sind Charakterschweine oder Lügner, also auch Charakterschweine!
Und die größten Mistkrücken sind die, die sich in gewohnter, angeborener Betroffenheitsmiene vor einer Moschee ablichten lassen und einen dort abgelegten Schweinekopf als widerliches Verbrechen bezeichnen:
Sie sind selber die widerlichen Verbrecher an normalen Menschen, die UNBEWAFFNET gegen diese mörderische Gefahr der Islamisierung vorgehen!

Wir haben mit dieser Sharia-Police ganz sicher eine Szene aus dem Systemabbruch-Drehbuch gesehen - weil so viel Presse dabei war. Diese Idioten wussten nicht, wofür sie verwendet wurden: um die öffentliche Meinung jetzt radikal gegen den Islam zu drehen. Die Erfinder dürften sich halb-tot gelacht haben.

[13:10] Leserkommentar-DE:
Zum Thema Scharia in Deutschland hat der CDU-Kauder von sich gegeben, in Deutschland gelte deutsches Recht und nicht die Scharia (stand in der WO). Da hat er aber übersehen, dass deutsche Gerichte in Familien- und Erbrechtssachen seit Jahren auch die Scharia anwenden, wenn in den Herkunftsländern der Streitparteien diese "Vorschriften" anzuwenden wären. Ist eben so, gib denen den kleinen Finger, dann hacken sie dir die ganze Hand ab.

Man sollte das publik machen.
 

[7:15] Presse: Misstrauen: Wie Muslime unter IS leiden

Misstrauen, Beleidigungen, zuletzt sogar Gewalt – Österreichs Muslime fühlen sich zunehmend ins Eck gedrängt. Nicht zuletzt auch wegen der IS-Terroristen im Irak und in Syrien.

Ihr habt euch bisher als "Sieger" gefühlt, jetzt werdet ihr zu Parias. Nach dem Grossterror werdet ihr wahrscheinlich für "vogelfrei" erklärt und werdet um euer Leben nach Hause laufen. Wie sich die Zeiten ändern...


Neu: 2014-09-06:

[18:30] Der Hetzer zu Missbrauchsskandal in Rotherham: Täter sind Täter sind Täter

Sind eigentlich alle verrückt geworden? Oder warum haben viele Angst davor, aus Gründen der politischen Korrektheit die Wahrheit zu sagen? Vergewaltiger sind Vergewaltiger - egal welche Religion sie haben.

Jetzt ist der Tag X nicht mehr weit! Wem auch immer es gelungen ist, diese oberlinke Zecke und Weiberversteherin zu einem solchen Artikel zu veranlassen, der weiß, was kommen wird. Soviel ist sicher. Wenn so etwas im SPON steht und dann noch von "Frau Sibylle", dann kracht's bald gewaltig im Gebälk. Ab jetzt haben die Musels die Zielscheibe auf der Stirn! Hallelujah!

Man hat begonnen, die öffentliche Meinung gegen den Islam zu drehen. Die Journalisten sind nur Mitläufer und drehen sich mit. Die "Regisseure" erwarten, dass nach dem Grossterror die Medien einen richtigen Wettbewerb daraus machen werden, wer noch stärker über ISIS und Islam herfällt. So wird der Boden für die Vertreibung vorbereitet.

[19:15] Der Schrauber:
Dieser Artikel ist wirklich eine kleine Sensation. Allerdings ist der Stil absolut nicht ihrem Schreibstil entsprechend, ganz abgesehen von der Stellungnahme. Fast kommt es mir vor, als wenn man ihr den Artikel vorgeschrieben hat und sie hat ihn nur unterschrieben.
Oder in ihrem subventionierten Theater ist die Welt auch nicht mehr heil, sondern ihre Neger und Musels machen gerade Affentheater und zeigen ihre wahre Natur.

Wahrscheinlich ist ihr das nicht leicht von der Feder gegangen, aber sie muss mit dem Wölfen mitheulen, diese heulen jetzt aber anders.
 

[12:00] KleineZeitung: Muslime wollen Schlachthof prüfen

Klagenfurter Schlachthof will Rinder künftig nach islamischen Vorschriften, jedoch weiterhin nicht ohne Betäubung, schlachten.

Diese Manager wissen nicht, was kommen wird. Blinde Hühner.
 

[9:10] Tagesanzeiger: Eine schrecklich teure Familie

Das kostet gegen eine halbe Million Franken pro Jahr – ein Fünftel des gesamten Steueraufkommens der Gemeinde. Anders gesagt: Jeder Einwohner beteiligt sich im Schnitt mit 400 Franken. Hinzu kommen Ausgaben für sozialpädagogische Familienbegleitung, Nebenkosten und wirtschaftliche Hilfe.

Dabei hat alles mit einer guten Tat begonnen. Eine Zeitung berichtete damals, vor zweieinhalb Jahren, vom Schicksal der Grossfamilie M.* aus Eritrea. Acht anerkannte Flüchtlinge, von der Sozialhilfe abhängig, die in einem Durchgangszentrum ausharren mussten, weil sie vergeblich eine Wohnung suchten.

Dieser Artikel ist ein Meisterstürck zur Diskreditierung der Politik, Behörden, Asyl- und Sozialindustrie. Auf die Idee diese Afrikaner nach Hause zu schicken, kommt offenbar niemand. Eidgenossen, räumt auf.


Neu: 2014-09-05:

[11:45] Der Hetzer zu Asylbewerber in Berlin weiter ohne Anlaufstelle

Das ist die Bankrotterklärung, aber nicht das Ende der Fahnenstange, denn die Leistungen für "Asylbewerber" kosten jetzt schon ca. 1,5 Mrd EUR im Jahr, dabei ist die Anhebung auf das Sozialhilfeniveau (vom Bundesverrätergericht schon 2012 gefordert) noch gar nicht berücksichtigt, denn bisher erhalten die "Flüchtlinge" nur etwa die Hälfte des Geldes, das ein Stützeempfänger erhält. Das heißt, schon bei gleichbleibenden Zahlen wird der Asylantenwahnsinn ab dem nächsten Jahr (die "GroKo" verhandelt gerade zum "Asylkompromiss") etwa 3 Mrd EUR kosten, zuzüglich der Krankenversicherungsleistungen, die auf die Beitragszahler schon ab dem 15. Monat des Aufenthalts des "Flüchtlings" abgewälzt werden sollen und nicht wie bisher erst ab dem 25. Monat, und die ebenfalls (kostenlose Familienversicherung für unsere kinderreichen arabischen Clans kommt dabei zum Tragen) eine Mrd EUR kosten dürften.

Und die Schwuchteln von der Linken speien Gift und Galle und nennen die Schließung der Aufnahmestelle "zynisch", weil "Menschen in Not, die in Berlin Schutz und Aufnahme suchen, wegen Überforderung der zuständigen Behörde auf der Straße stehen". Ja, geht's noch, Ihr linken Volltrottel? Die suchen doch nicht "Schutz und Aufnahme", sondern schlicht Kohle, was denn sonst? Schutz und Aufnahme hätte es auch im Libanon gegeben.

Was die linke Umverteilerin auch nicht sagt, ist, dass ca. ein Fünftel der "Flüchtlinge" in Wahrheit Zigeuner aus Serbien und Montenegro sind, deren Anerkennungsquote im Verfahren bei 0,01% liegt, d. h. nur jeder Zehntausendste von denen wird als politisch Verfolgter anerkannt, also im Jahr nicht einmal zehn Personen. Deshalb will auch die CDU jetzt die Herkunftsstaaten zu "sicheren Drittstaaten" erklären lassen und dorthin rigoros abschieben, was aber die Sozen, diese Arschkriecher, selbstverständlich ganz anders sehen und von "europäischen Menschen" und "europäischer Wertegemeinschaft" faseln. Zur Erinnerung, liebe Sozialisten: Die Zigeuner stammen aus Indien! Nochmal: Indien! Und Indien liegt nicht in Europa!

Es ist einfach nur eine Schande, was sich in diesem Land derzeit abspielt und besonders in Berlin. Die Behörde geschlossen, stattdessen werden "Hostelgutscheine" verteilt, und hundert neue Asylneger pro Tag kommen hinzu, die jetzt unkontrolliert durch die Hauptstadt rennen. Gleichzeitig stehen aber zwei Polizisten vor Gericht, die ein paar Starkpigmentierten in Kreuzberg mal die Regeln des Zusammenlebens erklärt haben und sich dafür jetzt wegen "Körperverletzung im Amt" verantworten sollen. Was ist das nur für ein Dreck?!

Der Hassaufbau auf alles Linke läuft gut.
 

[11:00] Leserzuschrift-DE: Tuberkulose:

Brandheiße Info aus dem Gesundheitsamt einer norddeutschen Stadt: Die Zahl der Asylbewerber hat sich vervielfacht, besonders die Neger, und viele haben Tuberkulose, die Ressourcen sind aber so gering, daß man die wieder auf die Straße läßt, weil keine Quarantäne-Plätze mehr frei sind. Spricht aber keiner drüber. Und jetzt warten sie auf den ersten Ebola-Fall

Zurück mit ihnen nach Afrika!

[11:20] Leserkommentar:
bei der TBC der Schwarzen handelt es sich in der Regel noch dazu um MDR (Multi Drug Resistant) oder gar XDR (Extremely Drug Resistant), bei der nur wenige oder gar kein Antibiotikum mehr hilft. Insbesondere im südlichen Afrika ist die TB auch im Zusammenspiel mit HIV der Killer schlechthin.

Gute Nacht!
 

[10:20] Leserzuschrift-FR zu Europamesse in Straßburg: Algerien ist Ehrengast

Egal wo man hinschaut,ueberall Werbung fuer die Moslems. So als wuerde sich die Welt nur um Moslems, Orientalen oder Neger drehen.

Das wird bewusst so gemacht, denn der Hassaufbau auf Moslems und Politik wird gerade zugespitzt.
 

[8:00] Mitten in Wuppertal: Islamisten gründen „Scharia-Polizei“

Raus mit den Terroristen!

Leserkommentar-DE:
Nicht mehr lange, ihr Bückbeter, dann dürft ihr Scharia-Polizei wieder in der Wüste spielen. Ohne Hartz4...

[9:30] Der Schrauber: Die Politik braucht nicht so scheinheilig tun,

sie hat in NRW nicht nur die Moscheenverbände verhätschelt und gestützt, sondern noch vor Kurzem Islamophobie als Straftatbestand eingeführt, wobei sie Islamophobie als Kritik definiert.
Die dulden und fördern das nämlich hinterrücks, würden Sie sich vehement wehren, kann es sogar sein, daß Sie hier den Ärger bekommen. Und zwar nicht von den Salafisten, sondern von den Veganisten.

Wir hatten eine Stellungnahme von Akif Pirincci dazu sogar verlinkt, der genau schrieb, wie man mit den NRW Rot-Grün-Faschisten sprechen muß.

Weiterhin duldet die NRW Regierung samt ihrer verseuchten Behörden Agitation und Telefonspam einer Essener Moschee:
Unter der Nr. 01930100, dem Sprach-SMS Service der deutschen Telekom laufen hier in unregelmäßigen Abständen immer Telefonspams: Einladung zu Islamunterricht, zu Predigten usw.
Vor solchen Events kommt das mehrmals am Tag, manchmal sogar nach 23:00 Uhr.
Abgeschickt sind diese SMS lt. Durchsage fast immer von einer 0173... Handynr. aus dem Vodafone Netz.

Erste Abhilfe ist, daß man Islamverstehern sofort aggressiv kommt, bzw. daß man, wenn ein Thema in diese Richtung geht, sofort auf die Art sich äußert, die die Gutmenschen sonst haben:
Nämlich, daß jeder, der einen Funken Anstand im Leib hat und ein wenig Wert auf Freiheit und Lebensfreude legt, automatisch islamophob sein muß, weil diese Steinzeit- und Mörderphilosophie nichts mit einer Religion zu tun hat und nirgends kompatibel ist.
Andeuten, daß jeder, der anders denkt, ein Schwein ist. Die Gutmenschen hauen ab, schweigen still, oder das Gespräch ist beendet, was auch nicht schadet.
Es gibt aber Zuhörer, die stillschweigend aufhorchen und bewundern, aber nie nicht niemals zugeben, daß sie gleich denken. Die werden später zaghaft ebenfalls so auftreten.
Es gibt Showempörte: Vergessen, aber auch die denken insgeheim anders.
Es gibt sogar offene Zustimmung.

Fragt Sie jemand, ob sie islamophob sind, antworten Sie sofort mit: "Ja, Sie etwa nicht?"
Begründung siehe oben: Islamversteher sollen auch nur einen Islam-Staat nennen, wo man normal leben kann.
Selbst die Vorzeige-Reichtums Operette Brunei hat mittlerweile vom König verordnet die Steinzeitscharia eingeführt, steinigt, köpft und foltert Frauen, die sich scheiden lassen oder auch nur nach dem Tod des Mannes wieder eine Beziehung eingehen, die sich gegen Zwangsverheiratungen als Minderjährige wehren.

Die Zeit des Duckens muß vorbei sein, da muß man auch mal ein paar schiefe Blicke ertragen können.
Glauben Sie: Es dauert nicht lange und es gibt mehr gerade und anerkennende Blicke, als Schiefe.
Diejenigen, die Kontakt mit Ihnen deshalb meiden: Vergessen Sie die, die bringen Ihnen eh nichts außer Nachteilen. So kann man auch Spreu vom Weizen trennen.

Ab mit Kraft & co in den Steinbruch.

[9:30] Leserkommentar-DE: Ich zähle schon die Stunden bis zum neuen 9/11!!!!

Viele andere auch.

[19:35] Leserkommentar-DE zu Wuppertal:

Da ja die meisten Hartgeldler absolut keine Ahnung von Wuppertal(deren Glück)haben soviel zur Scharia und den Darularqam.Wo denn sonst als in Wuppertal!Zum Beispiel die Gegend Neuenteich,absolut verkopftucht und vernegert!Ein paar asoziale Deutsche,überwiegend fette Leistungsempfängerinnen mit schwarzen Stechern,die paar alten Einheimischen trauen sich nur in Begleitung der eigenen Kinder/Enkelkinder zum Einkaufen!Diese Viertel ist mordsgefährlich bei jeglichen systemchrashbedingten Veränderungen.Es ist mir aufgefallen das durch extrem viele Baustellen die Zufahrten zu den besseren Viertel (Ronsdorf/Cronenberg/Neviges/Schwimmoper)gesperrt sind.Luxemburgische Immofonds haben in/um Neuenteich vor ca.15 Jahren viele Shoppingcenter übernommen oder gebaut,dazu einige Hochhäuser mit darunterliegende Läden,ein Millionengrab nach dem anderen!

[19:40] Dr.Cartoon zur Scharia-Polizei:

Diese selbsternannte „Scharia-Polizei“ dürfte ein Teil der Angst-Kampagne sein, mit welcher man den Hass auf die Islamisten schüren will. Man hat wieder dumme Fanatiker gefunden um sie vor den Karren zu spannen.
PS. Nach dem Crash wird es die "Michel-Police" geben, irgendwer muss ja den Müll der letzten Jahrzehnte beseitigen!

[20:30] Nachdem diese Idioten-Truppe in allen Medien ist, dürfte es sich um eine gestellte Provokation handeln. Am Ende sollen die Medien übereinander herfallen, wer diese Islamisten am Besten in Grund und Boden stampft. Ja, die Miechel-Police kommt sicher.WE.


Neu: 2014-09-04:

[15:45] Der Hetzer zu Tod von Asylbewerber: BGH bestätigt Urteil im Fall Ouri Jallow

Zusammenfassung: Ein besoffener Asylneger belästigt zwei Frauen im Park, wird weggesperrt und verbrennt in seiner Zelle auf der Polizeiwache durch ein Feuer, das er möglicherweise selbst verursacht hatte. Die grüne Mamba zischt, der "Unterstützerkreis" bezahlt (von wessen Geld?) ein eigenes Brandgutachten, das zu dem Ergebnis kommt, ein Fremder (auf einer Polizeiwache!) solle sich angeblich (warum?) Zugang zur Zelle verschafft haben, um den Asylneger anzuzünden. Am Ende wird der Dienststellenleiter der Polizei nach zwei Verfahren vor zwei Landgerichten und zwei Revisionen vor dem BGH zu einer Geldstrafe wegen fahrlässiger Tötung verurteilt. Die Öffentlichkeit ist angeblich vom "tragischen Tod" des Herrn Negers "tief bewegt und fassungslos". Na, ja, ich bin weder fassungslos noch tief bewegt, höchstens kann ich den Kopf schütteln wegen soviel verbrannter Verfahrenskosten.

In dieser Justiz muss auch aufgeräumt werden.

[16:50] Der Schrauber:
Lieber Hetzer, eines macht mir allerdings wirklich fassungslos, das sind nicht einmal die verbrannten Kosten, sondern die verbrannten Hirne der Asylgutmenschen, Sozialindustrie, Presse und Justiz zusammen.

Viele Arbeitskräfte für die Feldarbeit.


Neu: 2014-09-03:

[17:05] Tagesspiegel: Aufnahmestelle geschlossen: Flüchtlinge sollen ausweichen

Die Zentrale Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber in der Turmstraße soll bis Montag geschlossen bleiben. Der Flüchtlingsansturm könne nicht mehr bewältigt werden, allein in den letzten beiden Tagen gab es dort mehr als 1000 Vorsprachen.

Und das ist erst der Anfang: ganz Afrika will nach Europa, aber bitte nicht nach Portugal oder Osteuropa, schon mindestens nach Frankreich oder UK, am liebsten aber nach Deutschland, weil dort ist's am leichtesten und eine Abschiebung fast unmöglich, wegen der vielen guten und lieben Menschen dort ("Der sogenannte gute Mensch ist des Idioten Bruder.").

[18:10] Der Bondaffe zu den Aufbewahrungsmöglichkeiten:

Gibt's da nicht ein neues Flughafengelände in Berlin, dass man als Auffanglager umfunktionieren könnte? Platz genug wäre doch da. Tagtäglich werden es mehr. Der Flüchtlingsstrom ist nicht aufzuhalten und wird auch nicht aufhören wenn die Kriegsspielereien in Nordafrika so weiter gehen. Ich sehe da keine Lösung, die grüne Gutmenschenidee einer "menschenwürdigen Unterbringung" lässt sich nicht verwirklichen. Und die die da sind, werden wir nicht so schnell wieder los. Was passieren wird ist klar für mich. Ich packe es in die Worte "soziale Unruhen". Wer will zurück in Kriegsgebiete die obendrein vielleicht noch ebolaverseucht sind? Und was machen wir mit Menschen, die unserer Kultur und Denkweise so fremd gegenüberstehen und nur den Wohlstand sehen, von dem sie nicht wissen, unter welchen Mühen er aufgebaut wurde? Und sie haben den Anspruch es sozial wegzuschmarotzen. Unsere Politik und unsere Gesellschaft ist wohlstands-gelähmt und so nehmen die Dinge ihren Lauf. Langsam zwar, aber stetig, aber wahrscheinlich kommt der Tag X dazwischen und dann wird der Turbo gezündet. Mobile Wohnheiten, das sind Container, Zeltstädte, Wohnwägen, vielleicht auch alte S-Bahnzüge. In Gymnasium Ottobrunn bei München ist es die Turnhalle, woanders Mehrzweckhallen, es sind alte Kasernen, Gewerbehallen, für Deutsche gedachte gemeindliche oder städtische Sozialwohnungen und und und die immer voller werden und doch nicht genügen. Unsere Gutmenschen sind fündig, holen sich aber den Virus selbst in Land. Man schreckt vor nichts zurück, in Gemeindeblättern wie in Neubiberg (meine Lebensgefährtin wohnt dort) heult man den Bürgern was vor zum Thema Asyl. Es läuft wie bei McDonalds. Mit einem Gewinnspiel spricht man Kinder an zum Thema "Was ist Asyl? Du kannst gewinnen". Herzzerreissend, aber niederträchtig. Vielleicht hilft auch die Spielvereinigung Unterhaching mit einer Stadionbenutzung, das könnten auch andere Sportvereine machen, da hätte man sanitäre Anlagen. Dann bräuchte man kein Zeltlager errichten. Es gibt keine Lösung, so viel ist mir klar geworden. Das bestätigt sich auch mit Aussagen aus Polizistenkreisen die ich kenne. Da baut sich Wut auf. Und es ist nicht aufzuhalten.


[8:00] Focus: Vergewaltigungen in Rotherham Wenn politische Korrektheit Missbrauch ermöglicht

Die Polizei ging in Rotherham nur zögerlich Hinweisen zu mutmaßlichen Vergewaltigungen nach – aus Angst, als Rassisten hingestellt zu werden. Befürworter und Gegner der Political Correctness sollten endlich ihre Scheuklappen ablegen, um unserer Demokratie Willen.

Ja, ihr poliitsch Korrekten: bisher durftet ihr über die Täter nicht Pakistani oder Moslem sagen, jetzt werdet ihr dafür verurteilt. So ändern sich eben die Zeiten.

[10:15] Der Jurist:
Rotherham ist sicherlich nur die Spitze des Eisbergs.
Ich möchte mir gar nicht ausmalen, wie viele Opfer auf dem Altar der politischen Korrektheit geschlachtet wurden.
Jetzt geht es den Beschönigern an den Kragen.
Wie vom Cheffe und dem chinesischen Denker Kung-Fuzius angekündigt: "Wie ein Hammer fährt der Stiefel der Wahrheit in die Fresse des Gutmenschen."

Jetzt wird alles umgedreht.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Der Autor des Artikels scheint aber selbst noch in der PC gefangen zu sein, sonst würde er seinen Appell nicht an Befürworter und Gegner richten: "Befürworter und Gegner der Political Correctness sollten endlich ihre Scheuklappen ablegen,...". Welche Scheuklappen sollen denn bitte die Gegner der PC ablegen? Solche erbärmlichen Zustände hätte es unter den Gegnern der PC nie gegeben.

So radikale Änderungen brauchen eben seine Zeit, aber sie haben begonnen.


Neu: 2014-09-02:

[20:19] DerWesten: Kosten der Kommunen für Asylbewerber steigen erheblich

Düsseldorf. 376 Millionen Euro haben die NRW-Städte im letzten Jahr für Flüchtlinge aufgewendet, 33 Prozent mehr als im Vorjahr. Für dieses Jahr rechnet Innenminister Ralf Jäger mit einem Anstieg um 60 Prozent. Nach Schätzungen des Landes werden 2014 mindestens 37.000 neue Asylbewerber kommen.

33 % Steigerung bei Migrantenausgaben. Von 33 % kann die Mamba nur träumen. WEn ndie Migrantenausgaben so weiter steigen wird die Mamabapartei auf 0,33 % zurückschrumpfen.


[16:58] SPON: Piratenangriff im Golf von Aden: Verdächtiger Somalier in Sachsen-Anhalt festgenommen

Der Hetzer:
Die spinnen, die Asylneger! Wie blöd muss ein einzelner Mensch sein, um so eine vollkommen bekloppte Nummer durchzuziehen? Sich an einem Überfall auf See beteiligen und dann im Herkunftsland des Schiffs einen Asylantrag stellen? Dem haben sie doch ins Hirn geschissen! Problem dabei nur: Jetzt gibt's ein "rechtsstaatliches" Verfahren wie den Piratenprozess in Hamburg, wahrscheinlich mit zwei Verteidigern und einem Dolmetscher, das Ganze ausgedehnt auf 50 Verhandlungstage und alles auf Kosten des Steuerzahlers, denn der Herr Neger haben ja nix auf Tasch'. Und die linksgrünen VerteidigerInnen (mit Hornbrille und Lesbenhaarschnitt) jammern dem Gericht die Ohren voll, wie schwer der arme, arme Junge es doch in seiner Heimat hatte und dass er nur das Opfer ist, weil er zur Teilnahme am Überfall ja gezwungen wurde.Gestatten Sie, dass ich mich schaudernd abwende, um mich hemmungslos zu übergeben!

[17:22] Der Schrauber zum Hetzer:

Lieber Hetzer, Sie geben sich die Antwort ja schon selber:
Man muß nur unverfroren sein. Was passiert jetzt? Wir wissen von damals, daß die Asylindustrie, die Presse und die Justiz höchstgradig angetan waren von den armen, darbenden Piraten, die aus purer Not piratieren und tranchieren.
Derweil mußte die Bundeswehr Teppiche, Halalkost und weitere Muselattribute zur Verfügung halten, damit denen ja das Wohlbefinden auch nach einer Verhaftung nicht verloren geht, Schießverbot incl. Die Showprozesse kennen wir:
Samthandschuhe sind wie grobkörniger Schmirgel gegen die Art, wie die Piraten angefaßt wurden, man sollte eher von streicheln reden.
Also: Asylneger alles richtig gemacht: Beste Unterbringung, beste Anwälte, Schonhaft, wenn überhaupt, Resozialisierung, Behandlung der entsetzlichen Traumata aus der wilden Heimat, das ganze Programm der Dekadenz läuft an. Der hat jetzt erstmal ausgesorgt, weil für ihn wird gesorgt, während man es ihm zuhause besorgt hätte. Mit Kugeln.

[19:45] Hinweg mit der politischen Klasse, die soetwas zulässt.


[12:30] Kurier: Mutmaßlicher Dschihadist in Österreich festgenommen

29-jähriger Asylwerber aus Tschetschenien soll bereits an Kämpfen in Syrien teilgenommen haben.

Er soll bereits im Jahr 2013 als Dschihadist an Kampfhandlungen in Syrien beteiligt gewesen sein. Im Dezember 2013 reiste er zu einer medizinischen Behandlung nach Österreich ein und stellte einen Asylantrag, welcher zwischenzeitlich in erster Instanz negativ beschieden wurde und wogegen er Berufung einlegte.

Unglaublich, was wir uns alles gefallen lassen: die suchen hier um Asyl an und lassen sich auf unsere Kosten behandeln, dann ziehen sie wieder in den Dschihad.
 

[10:45] Kurier: Schnitzeljagd am Naschmarkt

Mit Ende August sperrte die Firma Radatz nach 15 Jahren ihre Filiale im Herzen des Marktes wegen "dramatischen Kunden- und Umsatzrückgangs" zu. Die vier verbleibenden Fleischereien bieten zwar von Lamm über Geflügel bis zu Kalb ein großes Sortiment an; da die Stände jedoch von türkischstämmigen Eigentümern geführt werden, sucht der Kunde hier Schweinefleisch vergeblich.

Dieser Markt ist offenbar fest in türkischer Hand. Kein Wunder, dass die Österreicher dort nicht mehr einkaufen.
 

[10:00] Leserzuschrift: Never more simply explained...

A Muslim immigrant kid asks his mother, "Mama, what is Democracy and what is Racism?"
"Well, son, Democracy is when tax payers work every day so we can get all our benefits, you know like free housing, free healthcare,
more welfare payments than pensioners, & on & on, you know, that's Democracy".

"But Mama, don't the tax payers get pissed off about that?"

"Sure they do, son. That's called Racism!"

Never more kommt bald.
 

[8:30] Der Vollstrecker - Abbruch aller Moscheen (gestern):

... Den Abbruch überwacht der Vollstrecker und seine freiwilligen Hartgeld.com Freunde.
Wer wird die Moscheen abbrechen ? - ganz klar die heutigen linksgrün veganverschwulten Gutmenschen. Das wird grausam für die ihr ideologisches Ziel mir " endlich mal eigener Hände Arbeit" abbrechen.
Einzelne Moscheen die sich heute in Industriegebieten befinden sollte man als "Mahnmahl für Missachtung der eigenen Kultur" stehen lassen.
Und sollte dann nach einigen Jahren ein ganz verstockter Linksgrüner aufmucken dann heißt es nur STOP oder ab in die Moschee.

Die Linksgrünen und die Moslems werden über den Hass auf sie nach den Terroranschlägen wirklich überrascht sein, obwohl das alles schon sichtbar vorbereitet wird.
 

[7:45] Die Profiteure der Asylanten-Flut: Das Getto im zweitreichsten Landkreis Deutschlands

[8:30] Der Schrauber:
Die Herren Asylneger sind indigniert, weil die deutschen Kartoffeln nicht ihre Scheiße fegen und putzen kommen.
Und wir müssen jetzt alle betroffen sein, daß Portemonnaie weit öffnen, damit unsere Rentner für ein kleines Zubrot Herd und Scheißhäuser putzen gehen.
Welt online hat wohl einen mächtigen Knall und diesen sogar überhört: Geht gar nicht! Die faulen Säcke sollen ihren Mist selber putzen und aufräumen. Wenn sie es nicht wollen, dann sollen sie von mir aus im Dreck ersticken.
Es gibt kein größer Leid, als was der Mensch sich selbst andeit!
Dieser Artikel ist eine riesengroße Frechheit!

[9:50] Leserkommentar-DE:
Mein Vorschlag: Der Herr Journalist nimmt sich Urlaub, kauft sich Putzutensilien, fahrt nach Oberursel und macht mit den Herren und Damen Kulturbereicherern ein „Asylanten putzen selber" Coaching. Das wäre dann für ihn vielleicht das erste Mal, dass er körperlich arbeitet und auch ein gutes Training für seine zukünftige Anschlussverwendung, wenn er mit Lügen schreiben kein Geld mehr verdienen kann.

Das hassen die.

[10:50] Der Bondaffe:
Sehr gute Idee. Und nicht vergessen zwei Behördenvertreter mitzunehmen.
Erstens den Bauamtsleiter der Gemeinde Oberursel. Der soll sich das mal alles anschauen und auf die neuesten Brandschutzbestimmungen und Brandschutzgesetze hin überprüfen. Und zweitens einen von der Lebensmittelüberwachung, da greifen dann meines Wissens auch Bestimmungen in Bezug auf die unterträglichen hygienischen Zustände.
Aber das Bild mit den Kochplatten hat vollkommen genügt. Da möchte ich nicht wissen wie es im Kühlschrank ausschaut? Hier besteht Fürsorgepflicht seitens der Behörden. Ob sich die Behördenvertreter das trauen ist etwas ganz anderes. Die gehen lieber bei den Deutschen kontrollieren, da müssen sie keine Angst haben und können die ganze Macht ihrer Gesetze ausspielen. Im übrigen zeigt das Beispiel ganz deutlich, dass sich der Staat gar nicht um die Flüchtlinge kümmert. Das ist an spezielle Dienstleister outgesourct. Und es stimmt. Das ist ein Milliardenmarkt an dem sich viele bereichern. Nur merken diese Bereicherer nicht, dass sie sich ins eigene Nest scheissen.

Diesen Milliardenmarkt wird es nicht mehr lange geben.


Neu: 2014-09-01:

[20:30] Das Zentrum des Terrors in Österreich: Wiener Jihadist: Islamisches Zentrum rüstet IS auf

Nach der Vertreibung der Moslems dürften alle Moscheen in Europa abgebrochen werden.
 

[17:10] Dr.Cartoon zu Ex-Bundeswehrsoldaten schließen sich Dschihad an

Ex-Bundeswehrsoldaten sind in Krisenregionen in Syrien und dem Irak gereist - um sich dort dschihadistischen Einheiten anzuschließen. Diese Männer sind wegen ihrer militärischen Kenntnisse äußerst wertvoll für die Terror-Krieger. Der Militärische Abschirmdienst spricht von einem zunehmenden Islamismus-Problem bei der deutsche Truppen.

Die Passdeutschen Moslems bei der Bundeswehr werden jetzt öffentlich diskreditert, damit man sie nach dem Crash schnellsten entfernen kann. Die dürften schon seit längerer Zeit unter der Kontrolle des MADs und anderer Dienste sein.

Ja, man sagt uns, der Feind ist jetzt schon in der eigenen Armee, traue keinem Moslem.

[19:15] Leserkommentar:
Das hätte unser naiver Verteidigungsminister wissen müssen daß sich deutsche Moslems in der Truppe eines Tages der Bundeswehr in den Rücken fallen wird. Ich habe mir das damals schon gedacht daß das so kommen wird.

Die Politiker sollen ja als naiv hingestellt werden.
 

[15:45] Der Jurist: Der britische Mainstream prügelt jetzt offensiv auf die Moslems ein:

Oberster IS-Banker war Direktor an einer Grundschule in Birmingham:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2738933/Revealed-Islamic-State-s-banker-director-private-Muslim-primary-school-Birmingham.html

Selbst Kinder lernen schon Kreuzigungen und Köpfungen:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2738469/Forced-watch-crucifixions-stonings-beheadings-taught-fire-machine-guns-big-How-Islamic-State-training-camps-children-swelling-ranks-junior-jihadis.html

Englische Sängerin konvertiert zur Muslima und möchte Köpfe abschlagen:

http://www.dailymail.co.uk/news/article-2739006/Revealed-How-middle-aged-mother-two-Kent-used-girl-rock-band-reinvented-jihadi-threatening-behead-Christians-blunt-knife.html?ITO=1490&ns_mchannel=rss&ns_campaign=1490

Die von Ihnen publizierte Insider-Info ("kurz vor dem Ende werden die Moslems hart angefasst") tritt ein.

Das ist noch nicht das richtige harte Anfassen, das sind nur Vorbereitungen dafür.
 

[15:40] Zigeunerisches aus UK: Romany Gypsy offers £3,500 for a 15-year-old wife for his son


Neu: 2014-08-31:

[9:15] Mannheimer-Blog: Dschihad intra muros? (Ist der Dschihad bereits in unserer Mitte?)

"Ihr Scheiß-Deutschen! Wenn wir erst an der Macht sind, hängen wir euch alle auf". Muslima anlässlich einer Veranstaltung gegen die Errichtung eines Mega-Brückenkopfes der Islamisierung (ZIEM) im Herzen von München; daselbst, Mai 2012.

"Ich schneide Dir den Kopf ab!" Offensichtlich sozialhilfe-empfangender Moslem, zum (deutschen) Leiter einer Veranstaltung mit dem selben Ziel; München, März 2013.

Diese Arroganz der Moslems in Europa wurde offensichtlich künstlich gezüchtet. Ist auch ein Element des Hassaufbaus auf die politische Klasse bei uns. Neueste Insider-Infos von den "verborgenen Eliten" sagen, dass die für alle Dekadenzen Verantwortlichen nach dem Regimewechsel bestraft werden sollen. Von der öffentlichen Blossstellung, über Zwangsarbeit im Steinbruch bis zum Standgericht ist alles drinnen. Die Moslems soll es auch erwischen. Derzeit wird alles zugespitzt. Wenn die wüssten, was bald mit ihnen geschehen wird....WE.

[18:55] Leserkommentar-DE zu Integration der Muslime:

Im Rahmen meiner Tätigkeit als Sozialarbeiter lernte ich über die „Doppelbindungstheorie" kennen. Ich meine ähnliche Strukturen im Umgang mit Daten über den Islam in Österreich entdeckt zu haben. Viele von uns wundern sich vermutlich warum sie wenn das Thema „Islam" auftaucht plötzlich von Unwohlsein befallen werden, wenn man sich doch über die „Bereicherung" freuen soll. Warum fragen sich viele, kann man doch in der Presse ständig lesen wie gut integriert vor allem junge Moslems sind, zB. Hier:
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/1392866/IslamStudie_Junge-Musliminnen-sind-gut-integriert-
http://derstandard.at/1363708811850/Junge-Musliminnen-musterhaft-integriert
Für Presseartikel wurden diverse Studienautoren befragt und interpretierten ihre mit wissenschaftlichen Mitteln erhobenen Zahlen. Anstatt diese Interpretationen zu lesen empfehle ich jedem sich die Studien selbst anzusehen. Die Studienzahlen selbst wurden ja wissenschaftlich und repräsentativ für Moslem in Österreich erhoben. Interpretationen sind immer mit Vorsicht zu geniesen!

Ich möchte kurz ausgewählte Ergebnisse darstellen, die einigen in der Presse und von diversen Gutmenschen und ihren Organisationen runter gebeteten Mythen widersprechen.
Mythos 1: „Junge Moslems sind in Österreich gut integriert"
Wissenschaftlich erhobene Tatsache ist: 65% der Moslems der 2 Generation wollen sich nicht integrieren. (siehe Studie hier S. 102)
http://www.zulehner.org/site/article_list.siteswift?so=site_article_list&do=site_article_list&c=download&d=article%3A525%3A4
Zum Vergleich:
Wissenschaftlich erhobene Tatsache ist auch dass 86% der Österreicher finden Zuwanderer sollen sich integrierern oder assimilieren. Hier schlummert gigantisches Wählerpotential!
Mythos 2: „Es gibt nur wenig fundamentalistische Moslems in Österreich"
Wissenschaftlich erhobene Tatsache ist gerade in Österreich gibt es besonders viele, 55% sind es lt. Einer neu durchgeführten Studie, der Schnitt in Europa liegt bei 44% (siehe Artikel hier) http://religion.orf.at/stories/2619481/

DOPPELBINDUNG – Psychologische Gehirnwäsche
Dieses SChönreden in den Medien kann man als „Doppelbindung" interpretieren. Man nimmt eindeutig etwas war, es ist aber verboten das so wahrzunehmen – auch wenn es die Realität ist. Die Strategie der Doppenbindung wurde auch oft bei Gehirnwäsche (vor allem Umerziehung im maoistischen China) eingesetzt und das Opfer dadurch zur „Identitätsaufgabe" gezwungen. Zitat dazu aus Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Doppelbindungstheorie#Identit.C3.A4tsaufgabe
„Das Opfer wird nicht nur gebrochen, sondern es hat auch nicht die Erlaubnis, sich selbst als Opfer wahrzunehmen, und erst recht nicht die Erlaubnis, den Täter als Täter wahrzunehmen. Die Autoritätsperson bestimmt also auch, wie sie vom Opfer erlebt werden muss. Sie bestimmt das Bild, das sich das Opfer von ihr machen muss.
Beispiel: „Mutti hat dich nicht bestraft, weil Mutti böse ist, sondern weil du böse warst. Mutti schlägt dich, weil sie es gut mit dir meint."
Auf unsere Situation angewandt hieße das: Wer meint es gäbe Probleme mit Integration und Fundamentalismus mit den Moslems in Österreich ist schlicht selber schuld. Er verdient es aus dieser verdrehten Sicht geradezu als Rassist oder ähnliches diffamiert und so „bestraft" zu werden.
Noch ein Zitat aus Wikipedia, es erinnert daran wie man gezwungen wird gegen seinen Willen eine „positive kulturelle Bereicherung zu erleben":
„Es wurde vom Opfer nicht nur eine Anpassung an die vorherrschende Ideologie durch sein Denken und Handeln erwartet, sondern auch die Überzeugung, diese Umwandlung sei freiwillig und in Würde vollzogen worden, was natürlich überhaupt nicht den erlebten Erfahrungen des Opfers entsprach. Zwangsinternierung und Demütigungsrituale waren die Regel." Für immer wird man das Schönreden nicht aufrechterhalten können. Dann wird man sehen dass gerade das Schönreden das Schädlichste war, für alle Beteiligten.

Man wird auch draufkommen, dass das Schönreden der Nicht-Integrationsbereitschaft dieselbe noch verstärkt. Man hat sich quasi zum Mittäter gemacht!


[09:30] Leserkommentar-DE zum privaten Aufnehmen von Migranten:

zu http://afd-niedersachsen.de/index.php/680-08-08-2014-paul-hampel-fordert-gesetz-zur-freiwilligen-aufnahme-von-migranten
Die AfD-Meldung von Paul Hampel ist Satire. Bitte, die Leser mögen doch auch mal einen verlinkten Artikel zu Ende lesen, bevor sie gleich vor Wut überkochen. Der letzte Absatz des Artikels zeigt sonnenklar, was Hampel damit sagen wollte.

So blöd sind diese AfD-Leute ja nun beim besten Willen nicht. Die empörten Leser mögen nun auch wieder eine Entschuldigungsmail an Herrn Hampel schicken, wenn sie ihn heute angegiftet haben. Er Mann ist doch offenkundig auf unserer Seite und hat extrem schwarzen Humor.

[19:20] Leserkommentar-DE zur Satire:

dem letzten Schreiber der diese Veröffentlichung als Satire auf der AFD Seite erklärt, möchte ich sagen, dass man zu diesem Thema mittlerweile keinen Spass mehr versteht. Auch Satire ich nicht mehr zeitgemäß. Dafür ist alles viel zu Ersnt.
Es wäre von AFD Seite doch sehr wünschenswert, die Situation aufzuklären, damit ihre Wähler Bescheid wissen mit wem man es ganau zu tun hat.


Neu: 2014-08-30:

[17:25] Leser-Zuschrift-DE zur priovaten Aufnahme von Migranten:

Vor einigen Tagen hatte ich über die Gedankengänge von Herrn MdB Patzelt bezüglich Aufnahme von Migranten in Privatwohnungen berichtet und mich sehr über die Reaktion der HG-Gemeinde gefreut. Heute morgen wäre mir fast ein Ei aus der Tasche gefallen, als ich folgenden Link anklickte : http://afd-niedersachsen.de/index.php/680-08-08-2014-paul-hampel-fordert-gesetz-zur-freiwilligen-aufnahme-von-migranten
Da steht doch bei der AfD fast wortwörtlich, was Herr Patzelt von der CDU angedacht hatte (allerdings ist dieser Beitrag älteren Datums, also hat die CDU wohl mal wieder im Gedankengut einer anderen Partei gewildert), ist ja eigentlich auch egal, wem das Copyright für diese bahnbrechenden Gedanken gebührt.
Wenn solche Überlegungen erst mal allgemeines politisches Gedankengut werden, ist es bis zu einem entsprechenden Gesetz nicht weit, und das Murksel kann es uns als alternativlos oder sogar selbst gewollt verkaufen, und ob dann im Gesetz "kann" oder "muß" steht, ist dann auch schon fast egal.
Wehret den Anfängen! Ich geh jetzt kotzen.

Die Worte Gesetz und freiwillig innerhalb eines Satzes muten schon eigenartig an! TB

[18:26] Leser-Mails-DE an den Hampel Paul der AfD gesandt:

(1) Bitte teilen Sie mir die Größe Ihrer Wohnung mit und wie viel Sie davon für Asylanten zur Verfügung stellen möchten. Sollten Sie finanziell dazu in der Lage sein, fordere ich Sie auf in ein Hotel zu ziehen und ihre Wohnung, Ihr Haus einer Roma Familie aus Serbien zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie nicht dazu bereit sind, dann halten Sie bitte Ihren Mund zu diesem Thema.

(2) ich habe mich soeben dermassen über die Vorschläge unserer "Volksvertreter" zur Aufnahme von Asylpack aufgeregt, das ich folgende Email an die Bundesgeschäftsstelle der AfD sendete. Hier der Wortlaut:
"Sehr geehrte Damen und Herren der AfD, vor ein paar Tagen ereiferte sich mein Bekanntenkreis über die Auslassungen eines Herrn Patzelt von der CDU, weil er vorschlägt, Wirtschaftsflüchtlinge sowie "Kulturbereicherer" in privaten Wohnräumen aufzunehmen. Nun lese ich die selbe geistige Brandstiftung auf
"http://afd-niedersachsen.de/index.php/680-08-08-2014-paul-hampel-fordert-gesetz-zur-freiwilligen-aufnahme-von-migranten ". Meine lieben Damen und Herren Politiker, merkt ihr eigentlich in Eurer abgehobenen Nichtmehrwahrnehmung von Volkes Wille gar nichts mehr? Es gärt im Volke aus allen Ecken und Kanten. Nur die Zuschüttung mit sozialistischen Sozialgeschenken (Hartz 4) hält den Deckel noch auf dem Topf. Wehe Euch allen.. egal welcher Partei ihr angehört, sobald der Deutsche Michel aus seinem Schlaf erwacht. Die NORMALEN Deutschen können das ganze nach Deutschland hereinschwappende Pack nicht mehr sehen und ertragen. Hier hilft nur EXTREM rechts oder EXTREM links wählen. BASTA." Ich hoffe, viele viele Leser Ihrer Seite schreiben ebenfalls ihren Unmut per Email von der Seele. Die Wortwahl sollte natürlich entsprechend dem Wutfaktor ausfallen.

(3) Bitte teilen Sie mir die Größe Ihrer Wohnung mit und wie viel Sie davon für Asylanten zur Verfügung stellen möchten. Sollten Sie finanziell dazu in der Lage sein, fordere ich Sie auf in ein Hotel zu ziehen und ihre Wohnung, Ihr Haus einer Roma Familie aus Serbien zur Verfügung zu stellen. Wenn Sie nicht dazu bereit sind, dann halten Sie bitte Ihren Mund zu diesem Thema. Ich hatte die AFD gewählt - nur bei solchen Aussagen wie der Ihrigen über die Unterbringung von Asylanten ist diese Ihre Partei ab sofort für mich ,,UNWÄHLBAR ,, !! Werde dies der Frau von Storch ebenfalls zusenden. Hochachtungsvoll


[11:30] Zu Rotherham: Organisierter Kindesmissbrauch: Linksgrüne »PC-Tugendwächter« laden schwere Schuld auf

[9:00] DWN: Junge Franzosen sympathisieren mit dem Islamischen Staat

Eine Umfrage des britischen Meinungsforschungs-Instituts ICM Research hat ergeben, dass 27 Prozent der jungen Franzosen mit der Terror-Organisation Islamischer Staat sympathisieren. Es bestehe ein direkter Zusammenhang zwischen den Brandanschlägen auf Synagogen und den IS-Sympathisanten. Die Sympathisanten seien hauptsächlich arabischstämmige Personen.

Doch bei den Briten und Deutschen gibt es wesentlich weniger IS-Sympathisanten. In Großbritannien liegt der Anteil bei 7 Prozent und in Deutschland bei 3 bis 4 Prozent.

Man hat es also geschafft, praktisch alle Arabischstämmigen in diesen Staaten für die grausliche Terrortroppe ISIS zu begeistern. Wenn diese Idioten wüssten, was bald kommt....deren Rauswurf.
 

[8:20] Ihr Politiker macht euch lächerlich, weil ihr euch nichtg wehrt: Flüchtlingsandrang steigt weiter

[8:15] OÖN: Studie: Abneigung gegen Muslime steigt

Jeder dritte Österreicher möchte keinen Muslim zum Nachbarn – Vorbehalte haben sich nach IS-Gräueln weiter verstärkt – OÖN sprachen mit Wiener Politikwissenschafter.

Der Hassaufbau verläuft nach Plan.


Neu: 2014-08-29:

[19:40] 34-Jährige im Affekt getötet? Zeuge (63) spricht von Voodoo und Ritual-Mord

Die siebenfache Mutter Moujumba B. (34), in Dünnwald mit 50 Messerstichen getötet. Eine Affekttat des Ehemanns Rajabu R. (40)?

In der Fachsprache heißt das wohl ausgeizen.

[9:45] Leserzuschrift-DE: Asyl, Asyl:

Ich arbeite in einem Sozialamt einer Großstadt in NRW und bin u.a. für Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz zuständig. In vielen anderen Sozialämtern und auch in meinem Sozialamt wollen die Mitarbeiter in einen anderen Bereich wechseln. Immer mehr Stütze und steigende Hilfeempfängerzahlen, aber eine gleichbleibende Personaldecke. Nun darf sich jeder Beamte auf frei werdende Stellen bewerben. Allerdings werden Mitarbeiter im Sozialamt in der Masse schlechter beurteilt als die Kollegen in anderen Ämtern (z.B. Personalamt). Und hier liegt die Krux: Es kommt keiner mehr vom Sozialamt weg. Und die Kolleginnen und Kollegen, die Asylbewerberleistungen auszahlen sind gefrustet. Auch die anderen schieben Ärger vor sich her, da viele Türken, Zigeuner etc. nicht mehr Asylbewerber, sondern Personen mit hochwertigen Aufenthaltstiteln sind.
Und warum? Die feinen Asylbewerber und die anderen Ausländer bekommen alles in den Arsch geblasen, was das Zeug hält. Selbst eine Zeltstadt wie in Duisburg ist nicht fein genug. Nein... es müssen saubere und hübsche Unterkünfte sein. Vorzugsweise kommen jetzt mit dem endenden Sommer Balkan-"Flüchtlinge" zu uns. Viele von denen kennen wir, da sie bereits mehrfach abgeschoben worden sind. Aber sie kommen wieder und durchlaufen erneut ein Asylverfahren. Ein Irrsinn. Natürlich gibt es dann jedes Jahr einen neuen Kühlschrank und andere Gerätschaften vom Steuerzahler.

Gibt es Mietschulden und eine vom Amt übernommene Kaution geht hopps? Kein Problem, die neue Kaution wird auch als Darlehen gegeben. Das Geld sieht der Steuerzahler natürlich nie wieder, da die Leute ja so arm sind und keinen Cent zurückzahlen können. Schade... mir kommen die Tränen. So viel Elend.

Erlebnisse wie diese und die hohe neue Asylbewerberschwemme führen dazu, dass meine Kolleginnen und Kollegen nur noch verachtend über diese Leute sprechen.
Unser Staat lässt sich ausnehmen wie eine Weihnachtsgans und wenn ich mal einen Antrag ablehne, wird Widerspruch eingelegt und mein Chef knickt sofort ein. Wir Sachbearbeiter werden von den Asylbewerbern nur noch ausgelacht, wenn wir mal was ablehnen. Sie wissen genau, dass die Vorgesetzten kuschen wie feige Hunde.
Und jetzt nochmal zurück zum Ausgangspunkt: Keiner will mehr länger im Sozialamt arbeiten, sondern fast jeder Kollege möchte wechseln. Das geht aber nur mit entsprechendem roten Parteibuch. Solch ein Parteibuch hat aber kaum ein Kollege, da im Sozialamt, gerade bei Asylbewerbern, fast jeder Sachbearbeiter politisch braun wird.

Volkswut wachse? Ja, das kann ich nur bestätigen. Das klappt auch im Öffentlichen Dienst. Ihre Drehbuch-Theorie hat was.

Derzeit läuft die Zuspitzung der Volkswut auf die Politik. Nicht vergessen, die politische Klasse soll entfernt werden.

[10:15] Der Indianer: Da frag ich mal bitte, was soll in Ballungsgebieten noch zugespitzt werden.

Wenn man vor die Tür auf die Straße geht, ist man als Einheimischer schon die Ausnahme, weil alles so bunt ist, auch im Supermarkt ist es so. Hach, Zeltstädte vorzugsweise noch auf dem Marktplatz der jeweiligen Stadt ? Was muss denn noch passieren bis der Michel sich wehrt ? Muss er erst reihenweise auf der Straße von Asylanten erschlagen werden ? Ich weiss nicht ob das klappen wird der Volkswut, die ältere Generation verschließt die Augen, will nix davon hören und jüngeren sind in der Regel so PC das einem das Kotzen kommen könnte. Und auf HG meldet sich halt das kleine Häufchen der Aufrechten, die zusieht wie life alles den Bach runtergeht, aber nicht die zahlenmäßige Stärke hat im Aussen was zu bewegen. Was ist dann der Schluss daraus, die sogenannte pol. Klasse muss wohl von jemand anders entfernt werden, das Volk sieht da dann zu, doch ob es sich hier dann aktiv im Aussen einschalten tut, da habe ich inzwischen meine Zweifel. Wir beziehen uns immer auf die Vergangenheit, bei solchen Anlässen, ob es in Jetztzeit so kommt mit dem Aufstand des Michels, das steht auf einen ganz anderen Blatt.

Den 2. Teil des Drehbuchs für nach dem Crash kennen wir noch kaum, aber dann wird die politische Klasse für das alles hart angefasst werden. Niht vergessen: die Völker sollen nach neuen Kaisern und Königen schreien. Kommt sicher.

[12:15] Leserkommentar-AT: Wir brauchen klare Regeln!

Ich bin Sozialarbeiter und arbeite ganz unten mit Asylwerbern und möchte folgendes dazu schreiben:

Es werden anscheinend zu viele nach Österreich reingelassen da man sie offensichtlich nicht ordentlich versorgen will. Es gibt keine Bereitschaft allen Obdach, Nahrung, Kleidung, Traumatherapie zur Verfügung zu stellen. Anstatt gerade heraus zu sagen "Wir wollen euch nicht" schafft man künstliche Flaschenhälse wie

1) lange Wartelisten zur Aufnahme in die Grundversorgung (Nahrung, Obdach). Was macht jemand der ohne Obdach, hungrig schwer traumatisiert auf der Strasse herumrennt?

Sicher nichts Gescheites... und das ist hausgemacht. Warum läßt man Menschen nach Österreich herein wenn man sie nicht will??

2) Fehlende psychologische (Trauma) und psychiatrische Versorgung. Stichwort „Tickende Zeitbomben"

Die Traumtherapieeinrichtung Hemayat hat eine Warteliste von 310 Personen (siehe Jahresbericht 2013 S. 22)

http://www.hemayat.org/fileadmin/user_upload/Downloads/Jahresberichte/Hemayat_Jahresbericht_2013_01.pdf

3) Dazu elendslange Asylverfahren. Es gibt Menschen die nach 8-10 Jahren abgeschoben werden.

Wer bezahlt das alles? Verfahrenskosten, Rechtsberatungen, Sozialarbeiter? Alles für die Katz! Und die Asylwerber verlieren ihre Lebenszeit und Chance sich was aufzubauen. Alles das wird immerwieder nach „oben" kommuniziert, es gibt viel Verbesserungsbedarf

Vorschläge:

- Ehrlicher Umgang mit Asylwerbern, schnelle Entscheidungen, kurze Verfahren.

- Soviel Asylanten Österreich bereit ist aufzunehmen, soviel soll es aufnehmen und auch ordentlich versorgen, Materiel, medizinisch, psychisch und gut is.

-Einen Integrationsbegleiter mit Berichtspflicht an eine überwachende Behörde um den Integrationsfortschritt zu dokumentieren und Hilfe bei der Integration zu leisten.

-Insbesondere bei unüberwindbaren „kulturellen Differenzen" (Frau ist nur die Hälfte Wert, weiße Frau/Mann hat keine „Ehre") ist das gesamte Asylverfahren sofort in Frage zu stellen.

Noch etwas liegt mir besonders am Herzen:

Alle „No Border – No Nation" Fetischisten sollen nach Herzenslust Asylanten bei sich aufnehmen, aber bitte einfach auch einmal den Mund halten! Danke!

Wir brauchen jetzt die grosse Abschiebung.
 

[9:30] Der Sheriff zu Asyl: Kommen jetzt Zeltstädte?

Der Flüchtlingsstrom nach Österreich ist laut Innenministerium in den letzten Wochen "massiv" angestiegen. Als Konsequenz schließt man die Errichtung von Zeltstädten für Asylwerber nun nicht mehr aus, hieß es am Donnerstag. Das Ressort von Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) appellierte an diverse Hilfsorganisationen, Unterkünfte zu schaffen.

Nur so nebenbei: Ein guter Bekannter ist Polizist im Zentrum Wiens und seit mittlerweile über 3 Monaten im Krankenstand im Zusammenhang mit einer Personenanhaltung aus dem Asylbereich (Operation, Therapie etc.; stark bewegungseingeschränkt). Erst heute erzählte er mir wieder, dass gestern 2 seiner Kollegen und 1 privater Wachdienst bei der Festnahme eines Asylanten aus Syrien, der bei einem Diebstahl vom Wachdienst beobachtet wurde und erst seit 1 Woche in Ö ist sowie in dieser Zeit bereits einmal aufgefallen ist, teilweise schwer verletzt wurden (mehrfacher Oberschenkelbruch, Gehirnerschütterung etc.). Diese Vorfälle sind beinahe schon alltäglich. Schon etwas davon in der Zeitung gelesen?!

Die Polizei-Oberen geben auf Befehl der Politik davon nichts an die Zeitungen weiter, daher wird nichts berichtet. Die Polizei muss bereits schäumen.

PS: wir sehen hier eine Zuspitzung des Asyl-Wahnsinns.

[10:00] Leserkommentar-AT:
In Niederoesterreichisch ist noch genug Platz. Wenn Traiskirchen mit ca. 400 "bereits ueberbelegt" ist gehts eben in den Garten vom Proell...und bei der Glawischnig einige Zelte stelle ich selbst freiwillig bei.
Auch auf der Mariahilfer Strasse vom Sozi-BM Häuptl und der griechisch- gruenen Zecke Vassi passts dort fallen die schon gar nicht mehr auf. .Wien, was ist aus Dir geworden?
Auch Bad Hofgastein kam ja gestern auch in die Medien mit den Video des migrantoesen Oesterreicher und ISISfreundes dort die schwarze Flagge zu hissen. Alle Landeshauptleute die mit Gruenen packeln sollten die Supoe jetzt ausloeffeln bis nach Telfs in Tirol rueber zur gewuenschten "Staerkung der West-Achse".


Neu: 2014-08-28:

[20:35] Der Hetzer zur Welt: "Überfälle auf Muslime sind angeblich nie Rassismus"

Die Mevlana-Moschee in Berlin wurde Ziel eines Brandanschlages. Die Polizei musste ihre Aussage revidieren, es gebe keinen rassistischen Hintergrund. Diese Panne findet die Türkische Gemeinde typisch.

Diese selbstgerechten Jammerlappen! Hier den Obermacker raushängen lassen, sich aufführen wie die Axt im Walde, die "ungläubigen Schweinefleischfresser" verachten und ihre Töchter als "Nutten" ansehen (siehe Rotherham), aber wenn's mal andersrum kommt, dann heulen und wehklagen, als habe der Prophet die Fahrkarte ins Paradies gestrichen. Was für scheinheilige Versager! Kirchen anzünden, Juden beschimpfen und seit Generationen von der Stütze leben, aber sich immer noch als arme Opfer stilisieren. Ich sag' Euch was, Ihr angeblichen "Deutschen": Das ist erst der Anfang. Noch ein, zwei Fehler Eurer "Glaubensbrüder" im Nahen Osten oder sonstwo, und die über vier Jahrzehnte angestaute Wut des deutschen Pöbels wird Euch in die Hölle schicken. Dann beginnt die neue Reconquista! Ihr erinnert Euch noch? Granada, 1492? Wenn nicht, wir schon. Deus vult, Ihr Arschlöcher!
 

[19:30] Akif Pirinçci: Neues von der grünen Jugend: WIR HABEN DEN ARSCH OFFEN

[15:00] Leserzuschrift-DE zum Türkentum:

ich muss mal etwas Dampf ablassen. Hoffentlich wird der bevorstehende Systemabbruch den Moslems hierzulande gründlich den Garaus machen. Ich hatte mich zu einer Städtereise nach Istanbul überreden lassen, von der ich vorgestern zurückgekehrt bin und die mir das Menschenbild dieser faschistischen Religion überdeutlich vor Augen geführt hat. Ich bin schon in vielen Städten auf mehreren Kontinenten gewesen, aber nichts hat mich so abgestoßen wie das Verhalten dieser Männer und ihrer Frauen und Kinder. Ein Beispiel: Wenn zivilisierte Menschen sich auf sehr vollen Straßen begegnen, dann bemühen sich beide um ein Ausweichen und gehen aneinander vorbei. Anders die Türken. Die gehen selbst zu mehreren nebeneinander einfach weiter geradeaus und lassen den dummen Ungläubigen um sie herumgehen. Und das betrifft nicht nur junge Männer, von denen man dieses Verhalten am ehesten erwarten sollte. Nein, gerade auch die teil- und vollverschleierten Frauen und ihre fetten, unerzogenen Kinder benehmen sich entsprechend. Es wird gedrängelt und geschoben, wo es nur geht. Aber immer nur gegen Nicht-Türken. Untereinander erweist man sich natürlich Respekt.
Diese Arroganz drückt sich auch in sonstigem Verhalten aus, der ungläubige Dummtourist hat nur den Daseinszweck, dass man ihm das Geld aus der Tasche ziehen kann. Über das Verhalten der Türken im Flugzeug auf dem Heimflug will ich gar nicht reden, die Dreistigkeit und das Geschrei spotten jeder Beschreibung. Und solche Leute holen wir uns zu Millionen nach West-Europa und lassen sie hier nach Lust und Laune gewähren, siehe Rotherham ganz aktuell.
Ich bin ein normaler, zivilisierter, aufgeklärter und eigentlich mal sehr liberaler Bürger. Aber mein Widerwillen gegen alles, was mit dem Irrsinn "Islam" zu tun hat, ist massiv. Und da bin ich sicher nicht der einzige, dessen ursprüngliche Gutwilligkeit und Toleranz schlicht und einfach zu Ende ist. Ich würde nahezu jede Partei wählen, die mit diesem Pack aufräumt und glaube, dass hier ein einziger Funke ausreicht und der Hass auf die Moslems explodiert.
Wer immer noch von Verständnis für Moslems schwafelt, wem ISIS und Boko Haram zu weit weg sind, um sich unter islamischem Menschenbild was vorstellen zu können, der soll einfach mal für ein paar Tage in ein islamisches Land fahren. Es passiert dem Touristen da sicher nichts, aber die Augen werden ihm aufgehen.

Man kann immer nur wiederholen, was jeder halbwegs intelligente Mensch ohnehin schon weiß: Moslems haben in Europa einfach nichts verloren, die sind noch auf einer anderen Entwicklungsstufe.


[14:40] 20min: Schwule sollen Asylbewerber aufnehmen

In Genf fordert eine Organisation Homosexuelle dazu auf, schwule Asylbewerber bei sich aufzunehmen. Diese würden in den Asylzentren massiv gemobbt.

Da beißt sich die Katze in den (grünen) Schwanz.


[14:00] Leserzuschrift-DE: Multikulti - Behörden:

Aufgrund von anderen brutalen Vorfällen der hiesigen Polizei in Altötting z.B. Rippenbrüche, Elektrofolter, am ganzen Körper blaue Stellen bei einer Festnahme - dem Krankenhausarzt wurde die weitere Behandlung VERBOTEN durch die Polizei! - ist mir klar, daß die Polizei von 'oben´ (Bilderberger, natürlich nicht unmittelbar von denen) die Anweisung hat, gegenüber der Bevölkerung die Sau rauszulassen! (es gibt darüber eine Interview-Doku
auf Youtube).

Ich selbst wurde von einem ausländischen Nachbar gewalttätig überfallen in Tateinheit mit Hausfriedensbruch! (drang in meine Wohnung ein). Es ging nicht mal um Geld, sondern der wollte mir meine Meinung vorschreiben, was ich sagen dürfte und was nicht!
Als ich den Vorfall erst 1 Jahr später, weil dieser Ausländer mich mit dauernd mit Krach terrorisierte, der Hausverwaltung meldete, wurde nicht der Täter belangt - früher als Deutschland noch nicht so verrottet war, wär so ein Lump sofort rausgeflogen! - sondern mir "Ausländerfeindlichkeit" vorgeworfen und MIR(!) mit "fristloser Kündigung" gedroht!

So können Sie sich vielleicht vorstellen, daß ich NICHT DAS GERINGSTE gegen einen Crash oder einen Krieg habe, damit mit diesem DRECKSGESINDEL
aufgeräumt wird und das, was Hellseher (oder sinngemäß auch Sie bei Hartgeld meinen) sagen:
REINIGUNG DER ERDE!

Ja, es ist bekannt, dass derzeit der Hassaufbau auf den Staat zugespitzt wird. Den Cops auch in Bayern sollen die Hände gebunden sein, viel gegen die Ausländerkriminalität zu tun.
 

[10:10] Leserkommentar zu Fahrschule für Ausländer (gestern):

Als ich vor 5 Jahren meinen LKW Führerschein gemacht hatte, hat man mit erklärt wie z.B. dir Türken die theoretische Prüfung bestehen:
Es gab ca. 52 Prüfungsbögen die man für den PKW Führerschein lernen mußte. Davon wurde bei der Prüfung einer abgefragt. Diese 52 Bögen gab es aber nur in deutsch. Wenn jemand den Test, z.B. in Türkisch ablegen wollte, gab es nur 3 verschiedene Bögen.
Nun hat sich ein Türkischer Fahrlehrer aufgemacht und hat nach der Prüfung die Türken gefragt, welche Fragen drangekommen waren. Nach einer Woche wusste er dann welche Bögen Prüfungsrelevant sind. Und diese 3 hat er dann seinen Landsmännern, gegen eine saftige Gebühr, auswendig lernen lassen und schwubs war die Prüfung bestanden.

Meines Wissens nach wollte der Tüv aber die Prüfung von Papierbögen auf eine PC gestützt Variante umstellen und die Fragen zufällig auswählen. Dort sollten dann auch für fremdsprachige Test alle Fragen zur Verfügung stehen.

Die nützen jeden Trick aus und arbeiten alle zusammen.

[11:15] Der Vollstrecker:
Nach den Tag X erklärt der Vollstrecker alle Führerscheine von Türken als in Deutschland ungültig.
Die welche ihn sauber erworben haben sollen sich bei ihren Landsleuten Beschwerden.
Wir Steuerzahler werden heute auch in Sippenhaft genommen.
Die dürfen dann alle ihre Eselkarren mit eigener Kraft bewegen, kennen sie eh aus der Heimat und die sind auch CO2 neutral, außer wenn die Kühe pupsen...

[11:15] Der Silberfuchs:
In Zukunft, wenn sich in den deutschsprachigen Gebieten wieder Länder oder Fürstentümer gebildet haben werden, wird in deutschen Landen wieder deutsch gesprochen werden. Und es wird auch in der Landessprache geprüft werden. (Wie kann man nur auf die absurde Idee kommen, Gesetze und Vorschriften für Menschen [Abschaum] zu übersetzen, die hier leben und fahren wollen?)
 

[9:40] Focus: Von 250 Männern vergewaltigt: Diese Hölle erlebte ein Opfer von Rotherham

Jetzt klagen die Opfer Polizei und Behörden an: Sie hätten gewusst, was in der Stadt geschah. Und doch hätten sie die Augen geschlossen. So berichtet eines der Opfer, eine heute 25 Jahre alte Frau, dem britischen „Mirror", sie habe der Polizei als die Namen von 250 Männern genannt, die sie regelmäßig missbraucht hatten.

Wie alle diese Artikel geht auch dieser primär auf die Behörden los, die das toleriert haben. Ein klarer Hinweis auf den Abbruch dieses Staates.

[8:10] SRF-Bericht zum britischen Skandal: Englands Missbrauch trifft stets die Unterschicht

In der nordenglischen Stadt Rotherham wurden jahrelang junge weisse Mädchen von organisierten Banden pakistanischer Herkunft sexuell missbraucht und ausgebeutet. Die Behörden wussten davon, rührten indessen keinen Finger.
Mehr zum Thema

Ein wichtiges Motiv zum menschenverachtenden Wegschauen war dabei gewiss die amtliche Befürchtung, als Rassisten verunglimpft zu werden, weil die Täterschaft fast ausnahmslos einer bestimmten ethnischen Minderheit entsprang. Doch das war wohl nicht hinreichend.

Die Sozialarbeiter, die Polizei und die Beamten der Stadtbehörde teilten nämlich mit den Tätern ihre abgrundtiefe Verachtung für die Opfer. Diese entstammten zum grossen Teil der Unterschicht, waren ohnehin vernachlässigt und gefährdet.

Da waren sich Behörden und Pakistanis also einig: mit der weissen Unterschicht kann man machen, was man will.

[7:50] Telegraph: Rotherham: the council leaders who presided over child abuse scandal

The author of the Rotherham child abuse report said that by 2005 'nobody could say "I didn't know"' about child sexual exploitation in the town. But who was in charge?

Hier werden sie aufgelistet, die Verantwortlichen für das Wegschauen beim Skandal: mit Namen, Bildern und teilweise Gehältern.

Ja, es gibt noch viel mehr Fälle: Rotherham child sex abuse could be tip of an iceberg, say campaigners

Das gab es überall, zumindest in UK. Die Täter waren meist Pakistanis, manchmal auch Zigeuner aus der Slowakei, alles "geheiligte Minderheiten". Überall wird jetzt das Zittern in den Amtsstuben beginnen: wann zeigen die mich auch in der Zeitung?

[9:10] Der Jurist zu "Mit Namen, Bildern und Gehältern."

Na Bumm.
Die Fadenkreuze sind den Gutmenschen damit auf die Stirn gepickt. Gleichzeitig werden sie offenbar für "vogelfrei" erklärt. Jetzt gehts los.
@Vollstrecker: Ihr Dienst beginnt bald.

Wir sehen erst die Anfänge davon, richtig los geht es nach dem Grossterror. Wer dann auf der plötzlich falschen Seite ist...

[9:40] Leserkommentar-DE: Langsam wird es immer mehr...die Polizei und die Politik wird immer mehr diskrediert.

In der ganzen westlichen Welt wird das berichtet. Überall wird man jetzt bei Politik und Behörden mit dem Überdenken der bisherigen PC-Linie beginnen.

[10:00] Leserkommentar-DE:
Auch wenn Behördenn und Verwaltungen jetzt bei der Handhabung von PC zurückrudern, wird ihnen das nichts nützen. Es sind zu viele Leichen im Keller, die jetzt alle wieder ausgegraben werden. Diejenigen, die Opfer dieser PC waren und sich bis dato nicht wehren konnten werden jetzt ihre alten Fälle noch einmal aufwärmen und in die Medien bringen. In meinem familiären Umfeld ist einer Staatsanwalt (Mamba Mitglied) - bin gespannt wie die nächste Zeit für ihn so aussieht

Wie sagte ein Insider: "Der Kampf wird schmerzhaft und grausam werden". Er hat gerade begonnen.

[10:10] Der Schrauber: Kampfemanzen am Werk:

Mir fällt wieder einmal der Anteil an Kampfemanzen auf, die in Behördenzimmern zu durchgeknallten Möchtegernherrscherinnen mutieren.
Fanatisch, linientreu, brutal. Bis zum letzten Blutstropfen loyal zur ausgegebenen Leitbild-Parole, Islamverstehen um jeden Preis.
Schrieb ich, bis zum letzten Blutstropfen?
Ich meinte natürlich den letzten Blutstropfen der Opfer dieser Behörden-Xanthippen, die selber rufen bei einem abgebrochenen Fingernagel die Rettung und schreien nach Intensivmedizin.

Übrigens ist dieses Phänomen nicht gerade selten:
In Skandinavien sind einheimische Frauen auch Freiwild und sie werden von den überwiegend weiblichen Polizei-Xanthippen auch so behandelt, wie die Mißbrauchsopfer in England, wenn sie eine Vergewaltigung durch Kulturbereicherer anzeigen.
Andererseits gibt es, speziell in Schweden, natürlich krude Gesetze, die jeden einvernehmlichen Akt mit einem einheimischen Mann noch nachträglich als Vergewaltigung umzudeuten ermöglichen.

Da wird viel Rauswurf-Arbeit anfallen.

[15:30] Leserkommentar-DE zu Rotherham & Co:

all diese Themen wurden/werden bereits seit Jahren speziell in deutschen "Frauen"medien thematisiert, übrigens recht gut recherchiert. Denn diese Vorgänge betreffen selbstverständlich genauso die Mädchen aus "gutem Hause", die von gutaussehenden Männern angebaggert wurden, die sich einbildeten sie hätten einen exotischen Freund, der sie über kurz oder lang der Prostitution zuführte. Z. B. die Zeitschrift Brigitte hat sich diesem Thema immer wieder angenommen, weil nämlich die verzweifelten Mütter dieser Mädchen, versuchten ihre Töchter dort herauszubekommen. Auch sie bekamen wenig bis gar keine Hilfe von den öffentlichen Institutionen. In der Schule fiel nichts auf, weil die Männer die Mädchen dazu anhielten Hausaufgaben und Prüfungsvorbereitungen zu erledigen. Erschöpfungszuständen wurde mit Drogen beigekommen. Und die drogenabhängigen Mädchen wollten dann auch gar nicht mehr aus diesen Fängen heraus. Worüber nie berichtet wurde: das der ganze Fall von den Behörden toleriert worden sein soll. Einen ähnlichen Fall gab es ja erst kürzlich in Hamburg als zwei Mädchen, wohlsituiert, von einem Afrikaner veranlasst, die eigenen Großeltern um Geld prellen sollte. Zu all diesen schrecklichen Dingen fällt mir leider sofort das Buch der berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig ein. Sie hatte doch schon vor Jahren genau diese Zustände beschrieben! Und ob all die überfallenen berliner Mädchen "nur" aus der Unterschicht kamen (das sind wohl keine Menschen, oder wie?) wage ich mehr als zu bezweifeln. Das passiert doch längst auch in Deutschland. Und die große Befürchtung von Richterin Heisig war auch, daß dies politisch so gewünscht, gewollt und gedeckt ist. Was soll ich mir also denken, wenn ein berliner BM seinen Rücktritt ankündigt und einer der aussichtsreichsten Nachfolgekandidaten palästinensischer Herkunft ist?!? Integre Persönlichkeiten an Schlüsselpositionen der Gesellschaft gibt es wohl nicht mehr. Leider!


Neu: 2014-08-27:

[20:15] Alles für die Asylanten: „Bonotel“ wird zum Flüchtlingsheim Wegen der Stadt verlieren wir alle unseren Job

[20:30] Der Schrauber:
Na klar, wieder eine Kampfemanze und Quotenfrau: Sozialdezernentin Henriette Reker.
So stellen sich also die ach so sozialen und gerechten Weiber eine menschliche Gesellschaft vor, immerhin lamentieren die Schwachmat-Parasiten-Deutschlands, SPD, "wer eine menschliche Gesellschaft will, muß die Männliche überwinden!". Verdient eher das Attribut asozial und selbstgerecht.
Wer mal summiert, was Frauen in der Politik und in Schaltstellen der eh schon parasitären Behörden so verzapfen, der kommt unweigerlich auf den Gedanken, daß Frauen doch besser an den Herd gehören. Und zwar schnellstens und nur unter Aufsicht des Chefkochs.

Solche Kampfemanzen werden im Steinbruch oder auf dem Acker landen, falls ihnen nichts Schlimmeres passiert.
 

[17:40] Welt: Vergewaltigt, geschlagen, mit Benzin übergossen

Damit aber können sie nicht der bohrenden Frage entkommen, die sich das ganze Land jetzt stellt: Wie war es möglich, dass Sozialarbeiter bereits vor mehr als zehn Jahren Stadtrat und Polizei in South Yorkshire belastbare Hinweise gaben, dass eine größtenteils pakistanischstämmige Gang eine große Zahl von Mädchen in der Stadt brutal missbraucht – und nichts dagegen unternommen wurde?

Anders ausgedrückt: Dort ging die Angst um, dass die Beschuldigung der pakistanischen Minderheit in Rotherham als Rassismus-Bumerang zurückkommen und zu Spannungen mit den Einwanderern führen könnte. Ein fatales Denkmuster, das sich bereits in anderen Fällen in Großbritannien gezeigt hat.

Dieses Thema passt besser auf diese Seite. Endzeit ist, die Medien beginnen die Moslems und die verantwortlichen Politiker hart anzufassen. Die ganze PC wird jetzt abgebrochen.

[09:45] Welt: 1400 Kinder in englischer Stadt sexuell missbraucht

Leser-Kommentar-DE über 1400 missbrauchte Kinder:
Dieser Beitrag gehört eigentlich in den Bereich "Multikulti". Was der Speichel konsequent verschweigt, steht immerhin im SubStandard: die Täter waren Pakistani, und Politik und Polizei haben wegen PC jahrenlang weggeschaut: http://derstandard.at/plink/2000004800033?_pid=39385857#pid39385857
Noch genauer ist die Beschreibung in den englischen Quellen: http://www.theguardian.com/society/2014/aug/26/rotherham-sexual-abuse-children
"Council and other officials sometimes thought youth workers were exaggerating the exploitation problem. Sometimes they were afraid of being accused of racism if they talked openly about the perpetrators in the town mostly being Pakistani taxi drivers....
Auf Deutsch: jahrelang wurden von Pakistanis systematisch englische Mädchen und Buben vergewaltigt. Dies wurde gedeckt von den Führern der pakistanischen Community und von den englischen Politikern und Behörden. Teilweise wurden sogar die Opfer zu Tätern erklärt (z.B. wegen "Trunkenheit" verhaftet). Dazu fällt mir nur mehr eines ein: Täter und deren Komplizen ab vor das Standgericht, aburteilen und aufhängen.

[12:23] Leser-Übersetzung-DE zu den 1400 Kindern:

Aus der Dailymail übersetzt:
Verraten von den Feiglingen der Political Correctness
Der verheerende Bericht von Professor Alexis Jay ergab, dass:
Mitarbeiter "klare Anweisungen" von Managern erhielten, wegen der "ethnische Dimension, den Missbrauch herunterzuspielen;
Warnende Berichte über das Ausmaß des Missbrauchs "unterdrückt oder ignoriert" wurden.
Ernsthafte Diskussionen über sexuellen Missbrauch wegen der "Macho" und "sexistisch" Kultur für den Labour-Rat unmöglich waren.
Polizei behandelt die Opfer und ihre Familien, als wären sie für den Missbrauch verantwortlich und unternahm nichts gegen die Pädophilen.
http://www.dailymail.co.uk/news/article-2735169/Betrayed-PC-cowards-Damning-report-reveals-1-400-girls-abused-sex-gangs-social-workers-police-feared-racism-claims-did-nothing.html

[12:30] Es ist natürlich kein Zufall, dass das jetzt kommt. Die PC wird jetzt abgebrochen und diejenigen, die sich daran gehalten haben als Feiglinge und Amtsmissbraucher hingestellt. Die Freunde der Moslems kommen wie diese jetzt dran.
 

[16:20] Leserfrage-DE: Wie bestehen eigentlich diese ganzen bildungsfernen Musels ihren Pkw Führerschein?

Das geht doch wohl auch nicht mit rechten Dingen zu.
Weiß jemand aus der Hartgeldgemeinde mehr darüber?

Die haben natürlich ihre eigenen Fahrschulen. Die Prüfung machen sie per Dolmetscher. Man kann annehmen, dass auch hier der Multikulti-Bonus wirkt.

[18:00] Der Jurist: Zum Musel-Führerschein:

In Niederösterreich gab es vor ein paar Jahren folgenden Fall:
Eine türkische Familie betrieb eine Fahrschule. Dort wurden für die "Schüler" die erforderlichen Fahrpraxis- und Unterrichtsbestätigungen ausgestellt.
Die gleiche Familie vermiete Zimmer an ihre "Schüler", um an diesem speziellen Ort einen Wohnsitz der "Schüler" zu begründen.
Die Dolmetscher bei der Prüfung gehörten ebenfalls zum erweiterten Familien-Clan. Egal also, welche Antwort der Prüfling gab, sie wurde einfach richtig übersetzt.

Aufgeflogen ist alles, weil in dem 5-Zimmer-Haus, in dem die Wohnsitze der Schüler begründet wurden zeitweise über 20 Personen gemeldet waren.

Die Fahrschule gibt es heute nicht mehr. Einer der Betreiber ist heute Gerichtsdolmetscher.

Die übertölpeln unseren Staat wie sie nur wollen.
 

[09:50] Leser-Zuschrift-DE zum Verhalten der Religionen:

hier ein paar Gedanken und Fragen zum Verhalten der Religionen im Systemabbruchsszenario.
Die katholische Kirche hat sich zumindest bis jetzt merkwürdig zurückgehalten. Eigentlich war nicht zu erkennen, daß sie ein Interesse daran hat, die christliche Kultur gegen das Wüten des Islam zu verteidigen. Meine Frage: Ist die katholische Kirche so mit sich selbst beschäftigt ihre Finanz- und Kinderschänderskandale zu vertuschen (aufarbeiten werden sie das wohl nicht) oder spielt dieser Verein auch nur eine ihm von den Strippenziehern zugewiesene Rolle?

Noch merkwürdiger verhalten sich die Protestanten mit ihrem schon ekelhaften Toleranzgehabe. An der Bewahrung der christlichen Kultur scheinen die auch keine Interesse zu haben. Deshalb die gleich Frage wie zu den Katholen.
Und nun zum Islam. Hier gibt es die sicherlich sehr ungebildeten Schlächter, die nicht einmal mit Tieren gleichzusetzen sind. Tiere machen so etwas nicht. Das sind eigentlich nur hirnlose Zombies, die radikalisiert und abgerichtet wurden Terror zu verbreiten. Entscheidend wäre eigentlich der Einfluss der Imame auf dieses ganze grausame Spiel. Ist denen nicht klar, daß sich der Islam mit seinem Verhalten ganz massiv selbst schädigt und nur eine Sündenbockfunktion hat. Die betreiben gerade eine Selbstvernichtung und das kann doch nicht im Interesse eines islamischen Religionsführers sein? Die haben doch das Ziel den Islam auf der ganzen Welt zu verbreiten. Deshalb auch hier die Frage: Spielen die auch nur eine Rolle für den Systemabbruch und verraten dabei ihre Glaubensbrüder? Lediglich von in Deutschland lebenden Aleviten gab es vor einiger Zeit einen Aufruf an die Musels mit diesem Terrorgehabe aufzuhören. Die Meinungen von Hartgeld und der Leserschaft dazu würden mich sehr interessieren.

Der Leser hat da etwas Wichtiges erkannt, das auch bereits V beschrieben hat. Unsere eigenen Quellen sagen das:

Massive Angriffe auf Religionen, die religiösen Anker der Gesellschaft sollen vernichtet werden. Alles wird den Moslems in die Schuhe geschoben.

Dass die Moslems zu perfekten Sündenböcken aufbereitet werden, ist ohnehin klar. Die katholische Kirche greift man mit ihr Pädophilie an, die evangelische Kirche hat man auf den PC- und Multikulti-Trip geführt. Warum man die Religionen aber vernichten will, ist unklar.WE.

[13:10] Der Bondaffe zum blauen Cheffe-Kommentar:

Das ist einfach. Weil der Glaube an den jeweils selbst bestimmten Gott immer nur zur gegenseitigen Vernichtung der Religionsausübenden geführt hat. Personifizierende monotheistische Religionen taugen im Prinzip nichts weil sie keine Aussagen darüber treffen, was die Welt wirklich ist? Was die Natur ist? Was das Leben ist? Es gibt keinen Weg, keine verständliche Antwort in Bezug auf das Sein. Allgemein verbindliche Aussagen wären viel besser und wirkungsvoller ohne diese mit einer Person, die als Gott oder als stellvertretender Prophet benutzt wird, zu verbinden. Allerdings gibt es sehr wohl diesbezügliche Aussagen in den jeweiligen Schriften, nur die werden schlichtweg von den Predigern ignoriert. Das soll nicht verbreitet werden. Was übrig bleibt ist Orientierungslosigkeit unter den Schafen und eine ewige Suche nach dem Sinn. Das will die Priesterkaste seit jeher, das ist die Basis ihrer Macht. Ein neues religiöses Gedankenkonstrukt und Fundament ist daher bitter nötig. Eines, dass nichts mit Unterwerfung zu tun hat. Eines das erklärt, was der Sinn des Lebens ist. Dazu gehört aber, völlig neu zu denken. Das ist auch die erste Hürde die zu nehmen ist: "Ändere Dein Denken und Du wirst erkennen!". Und das völlig ohne irgendeine Abhängigkeit von einer Person.

[13:26] Der Indianer zum Cheffe-Kommentar:

Man kann keine Religionen in dem Sinn vernichten. Das ist schlichtweg nicht möglich. Was man allerdings kann, ist ihnen auf z.B. ev. u. kath. Kirche gesehen das Geld wegnehmen. Weil ein Kirchenaustritt ja immer bedeutet keine Kirchensteuer mehr bezahlen zu müssen, in anderen Ländern wäre es der priv. Beitrag als Mitglied. Ob sich damit die geh. Eliten einen Gefallen tun, ist allerdings ein anderes Ding.
Religionen sind immer stark wenn Sie unterdrückt werden, das sie dadurch eine Legitimation für Ihr tun bekommen. Man bedenke nur aus näherer Zeit betrachtet z.B. wo die DDR "gefallen" ist, welchen Einfluss die Kirchen dort auf diesen Prozess hatten. Vom Massenpsyologischen her wäre so eine Vorgehensweise ein Ritt auf der Rasierklinge. Passt also nicht Profil, das wir bis jetzt gesehen haben.Ich spreche hier ausdrücklich nicht von Moslems, da diese eine militante Religion haben welche auf Eroberung ausgelegt ist, welche die körperliche Unversehrtheit mit Füssen tritt und tötet, somit ist es keine Religion im ursprünglichen christlichen Verständnis.
 

[08:54] Leser-Zuschrift-DE zum "Flüchtlinge in der Wohnung aufnehmen"-Irrsinn:

Fühle mich jetzt moralisch verpflichtet Flüchtlinge privat aufzunehmen. Wäre bereit 2 bis 3 weibliche Flüchtlinge im Alter von 19 bis 23
Jahren bei uns aufzunehmen. Aussagekräftige Bildzuschriften werden ab sofort erwartet. Unterbringungsmöglichkeiten können nachgewiesen werden. Es würde mich sehr freuen wenn staatlicherseits ein gewisser Druck aufgebaut werden könnte, da meine Frau sich der Verantwortung entziehen möchte. Ach ja, Kinder sind kein Hinderungsgrund, da hat mein Nachbar (Katholik) ne Idee. Die Idee von diesem Schwachkopf finde ich witzig, was mich ein wenig anpisst ist die Vorstellung das der Depp als Abgeordneter ca. 30.000 € im Monat "zieht".

[09:50] Leserkommentar-DE zu "Flüchtlingen in die Wohnung":

Man erinnere sich an die Bilder von den Fähren, mit denen die Lampedusa-Neger nach Palermo gebracht werden. Völlig vermüllt und besonders die verschissenen, überlaufenden Toiletten. So sieht es dann auch bei Ihnen zu Hause aus. Wenn Sie tagsüber außer Haus sind, Sie und Ihre Frau, um ihrer sozialversicherungspflichtigen, nicht selbständigen Arbeit nachzugehen, die Sie mit dem Bus erreichen, da die Neger Ihr Auto brauchen, werden Sie mit großer Sorge dem Feierabend entgegensehen, ob denn die Hütte am Abend noch steht. Besonders charmant wird der Gedanke, wenn man seine Kinder, insbesondere Töchter, mit einbezieht. Ich lach' mich schlapp!

[16:30] Leserkommentar-DE: kulturelle Bereicherung in unserer Wohnung:

Zur Aufnahme von Menschen fremder Kulturen habe ich auch eine schöne Geschichte. Ich habe mich nämlich vor Jahren auch mal kulturell bereichern lassen. An unserem örtlichen Gymnasium gab es eine umtriebige Namibia-AG. Endlich hatten die mal genug Geld beisammen um für ein halbes Jahr einen Gast in der Schule und in der Stadt willkommen zu heißen. So mit Foto mit Bürgermeister und so.

Na ja, weil aus der weltoffenen Namibia-AG bezeichnender Weise niemand bereit war, den Sohn aus gutem Hause bei sich einzuquartieren, da haben meine Frau und ich uns bereit erklärt. Schließlich hatte meine Frau in Ihrer Jugend eine sehr gute Erfahrung mit einer Amerikanerin gemacht. Der Sohn des evangelischen Pfarrers, sprach gut deutsch, was sollte schief gehen? Wir hatten gerade frisch unsere Horror-Immobilie bezogen und hatten ein Zimmer zu viel (mein Büro). Ich war zu der Zeit auf einem Monate langen Lehrgang. Als ich Freitags nach Hause kam, war meine Frau gerade dabei, mit 40 Grad Fieber das Zimmer zu tapezieren. Der stark pigmentierte Gast wurde begrüßt und hat auch schon das Zimmer mit Postern und Plakaten verziert. Natürlich mit Tesa und mehrfach umdekoriert. Da war die so mühsam angeklebte Tapete leider dahin.

Dann kam die erste Telefonrechnung, 400 Euro. Wir haben mit unserem Gast darüber gesprochen, er hat das natürlich sofort eingesehen. Die nächste Telefonrechnung kam erst gar nicht, sondern ein freundlicher Brief der Telekom: "Aufgrund des hohen Interkontinentalanteils bieten wir Ihnen Ratenzahlung an!" à 1200Euro!

Dann hat meine Frau dem netten Jungen Ihr Fahrrad geliehen. Leider wurde es gestohlen. Unnötig zu erwähnen, das dieses Fahrrad erstmals im Leben meiner Frau nicht ein klappriges Drahtgestell war, sondern etwas teurer. Nach einem halben Jahr haben wir erfahren, das unser dunkelhäutiger Gast das Fahrrad in den Fluss geschmissen hat, weil es einen Plattfuss hatte. Er befürchtete Ärger dafür zu bekommen. Die Logik dahinter ist mir bis heute verborgen geblieben.

Als sich unser Wüstensohn dann endlich verabschiedete, dankte er uns artig und aufrichtig dafür, das er unser Wasser benutzen durfte.

Es ging ein Jahr ins Land, dann mussten wir über Umwege erfahren das dieses Dreckschwein unsere damals dreizehnjährige Tochter mehrfach aufgefordert hat, Ihm einen zu blasen, was diese aber abgelehnt hat. Die Worte werde ich nie vergessen: "Das macht Spass und später MUSST Du das sowieso tun." Man beachte die Wortwahl.

Die Verallgemeinerung, alle Afrikaner sind Dreck-Schweine ist sicherlich unzulässig, aber wenn das ein Sohn aus gutem Hause war, wie sehen dann die niederen Ränge aus? Ich jedenfalls werde NIE wieder freiwillig einen fremden Gast aus mir suspekten Volksgruppen in mein Haus einladen.

Eine Erfahrung gemacht...

[17:20] Der Hetzer: Verallgemeinerungen sind nur selten zulässig, hier aber auf jeden Fall.

Das ist das Prinzip des gegenseitigen Ekels: Die Neger halten uns für schlecht riechende Weicheier, die ihre Frauen nicht genug prügeln und einen Kurzen haben. Wir halten zum Ausgleich die Neger für dreckig, stinkend und frauenfeindlich. Auch 'ne Art von Gerechtigkeit, oder?

Es hängt allerdings nicht von der Hautfarbe ab, denn es gibt auch genug weiße Neger (kommen Sie mal nach Berlin und besuchen Sie die einschlägigen Stadtviertel) und umgekehrt auch viele Schwarze, die europäischen Werten verpflichtet sind. Das Problem ist nie das Äußere, sondern die aus der jeweiligen Sicht des anderen innere Verkommenheit und Kulturlosigkeit. Deshalb war es schon immer meine Meinung, dass die Neger in Deutschland nichts zu suchen haben, genauso wenig wie die durchgeknallten Musels aus den ekligen Ecken der Welt, während mich bei einem an europäischen Werten orientierten Schwarzen oder Moslem weder Hautfarbe noch Religion je gestört haben. Was sollte das auch? Die Hautfarbe ist schließlich nicht zu ändern und Religion Privatsache, was soll also die Aufregung?

Zum Problem wird das alles erst, wenn die Neger von den Weißen in Europa verlangen, sich wie Neger zu benehmen, und die Musels zur "Religionsausübung" die Moschee verlassen, um auf der Straße Bürgerkriege anzuzetteln. Dass beides nicht funktioniert, wissen wir aus der Geschichte, denn die Neger in den europäischen Kolonien benahmen sich auch nie wie Weiße und zu den Religionskriegen der frühen Neuzeit in Europa muss ich kein Wort verlieren. Wir waren genau solche Barbaren wie die IS heute (und schlimmer!), nur sind wir heute 500 Jahre weiter, und das ist der entscheidende Unterschied zwischen uns und den Musels und den Negern. Die sind eben einfach nur "voll Fred Feuerstein", "echt Steinzeit" und "total öde", nichts weiter.

Unsere Leute werden von denen als Naivlinge betrachtet.


Neu: 2014-08-26:

[17:54] kathol.info: Appell an „Christen und Europäer": „Wir können diese Invasion nicht länger dulden"

Appell an die wahren Christen und Europäer von Pierfranco Bruni: Empörung nützt nichts. Es bedarf notwendigerweise der Aktion. Im Nahen Osten, im Gazastreifen, in Libyen dankt die christliche Welt ab und läßt sich ohnmächtig treiben. Nein, so kann das nicht weitergehen. Wir werden diesem Massaker nicht länger hilflos zusehen und nicht länger weiterhin Moslems, Islamisten, Juden, Palästinenser, Afrikaner, Asiaten „Willkommen" heißen, die unsere Küsten besetzen.

Ein empörter, für die Kirche unüblicher Aufruf mit durchaus intellektuellem und glaubwürdigem Inhalt. Lesenswert! TB


[14:00] Der Hetzer zu "Organisierte Kriminalität mit Kutte" macht Angst

Auch in den Motorradclubs wird der Multikulti-Unsinn voll ausgelebt: Arabisch-türkisch-stämmige Neumitglieder verdrängen die alten "ehrenhaften" Rocker. In einer Welt, in der es durchaus von Vorteil ist, brutal und rücksichtslos zu sein, sind unsere orientalischen Freunde also bestens aufgehoben. Was nicht stören würde, wenn die Jungs - so wie früher - weitestgehend unter sich blieben und - auch wie früher - sehr streng zwischen privaten und geschäftlichen Problemen unterscheiden würden. Wenn sich früher bei einem privaten Discobesuch ein Rocker wegen irgendeiner Schlampe mit einem Nichtrocker prügelte und dabei auf die Fresse bekam, hätte sein Club einen Teufel getan, "Blutrache" zu üben, weil das die Aufmerksamkeit der Polizei erregt und die Geschäfte gefährdet hätte. Heute wird anscheinend schon ein Mord angeordnet, weil der Bruder einen Stich in die Hand bekommen hat.

Diese "Ausweitung der Kampfzone" (Copyright: M. Houellebecq) führt allerdings dazu, dass - wie in den Rockerkriegen in Skandinavien und Kanada in den Achtzigern und Neunzigern - die umgebende Gesellschaft mit ins Fadenkreuz gerät. Und so verwundert es nicht, dass einer der Polizisten im Artikel den bemerkenswerten Satz sagt: "Die organisierte Kriminalität ist dabei, die öffentliche Verwaltung, die Polizei und über Anwälte auch die Medien zu infiltrieren." Es ist also durchaus was dran an der Theorie von der schleichenden Machtübernahme durch die Musels.

Es wird wirklich Zeit für Massenabschiebungen.
 

[13:50] Leserzuschrift-AT zu 33-Jähriger wegen Hetze gegen Muslime verurteilt

Weil er in einem Facebook-Blog gegen Muslime gehetzt und sie in menschenverachtender Weise beschimpft haben soll, ist am Freitag in Eisenstadt ein Südburgenländer zu fünf Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Der Prozess fand im zweiten Anlauf und in Abwesenheit des Beschuldigten statt. Auch zu einem früheren Verhandlungstermin war der Mann - damals entschuldigt - nicht erschienen.

So ein Schandurteil kommt zustande wenn du einem hasserfüllten Ex-FPÖler der nun Richter spielt, in die Hände fällst. Als Moslem darfst natürlich Wildschweine quälen, Förster bedrohen, Raubüberfälle begehen, drohen, Dschihadisten Werbung machen usw. – und das möglichst unbestraft.

Österreich hat schon mehr politische Gefangene/Verurteilte als Nordkorea.

Dieses Urteil ist vermutlich primär wegen "Missachtung des Gerichts" gefallen, weil der Angeklagte nicht erschien. Er hat damit die Gelegenheit versäumt, dem Gericht entgegenzuhalten, was Moslems alles dürfen.
 

[13:30] Auch Griechenland wird von Asylanten geflutet: Das gelobte Land

[12:45] OE24: Jugendlicher (13) quält Wildschwein zu Tode

Jugendbande terrorisierte den Lainzer Tiergarten in Hietzing.

Die vier Jugendlichen mit Migrationshintergrund hatten bereits Tage zuvor Wildschweine belästigt und den zuständigen Förster mit dem "Abstechen" bedroht.

Interessant: das der Förster mit dem Tod bedroht wurde, macht nicht, aber wehe, man belästigt Tiere. Eine total verrückte Gesellschaft.
 

[11:20] Der Bondaffe: Ansteckende Krankheiten in Flüchtlingslagern:

Das sind die Probleme die gezwungenermaßen mit sich kommen, wenn viele Menschen auf wenig Platz zusammengepfercht sind. Bald werden es eh die Spatzen von den Dächern pfeiffen, daher schon vorab zur Info. In der Bayernkaserne in München gibt es unter den Flüchtlingen definitiv ein Masernproblem. Man hat das Problem erkannt, die Unsicherheit über die Ausbreitung unter den Flüchtlingen bleibt.

Warum nicht gleich Ebola?
 

[9:30] Profil: Dschihadisten in Österreich: Was sie treibt. Was sie wollen

In einigen Wiener Moscheen werde die Scharia angepriesen und auch praktiziert. Im vergangenen Jahr hatte ein türkischer Imam in Wien-Favoriten in seiner Freitagspredigt Frauen als teuflische Wesen angeprangert, deren Natur nicht verändert werden kann. Ein 13-jähriger Syrer wurde beim Arabisch-Unterricht so indoktriniert, dass er in Syrien kämpfen wollte. Als die Mutter sich widersetzte, wurde sie vom Prediger verflucht. Ein ägyptischer Prediger in Graz hatte Österreicher öffentlich als „Nachkommen von Affen und Schweinen" bezeichnet.

Das Profil ist eigentlich ein linkes Blatt, schreibt aber inzwischen auch schon die Wahrheit über die Islamisten. Deren Intellektuelle hetzen gegen uns "Affen und Schweine". Raus mit ihnen!
 

[8:00] Geolitico: Deutschland ist Flüchtlings-Magnet

Kommunen fordern einen Marshallplan: Deutschland könne nicht alle Flüchtlingsprobleme der Welt allein lösen, sagt der Städte- und Gemeindebund. Die Lage sei dramatisch.

Diese Kommunalpolitiker haben ihre Scheuklappen leider sehr eng: transportiert alle Asylanten nach Berlin und ladet sie vor dem Reichstag und dem Bundeskanzleramt ab. Sollen doch die eine Lösung finden.


Neu: 2014-08-25:

[15:30] Dr.Cartoon zu CDU-Politikerin Horitzky: Trete nicht zurück

Sie will keine Kopftücher mehr in der Dortmunder Nordstadt sehen und steht deshalb stark in der Kritik: CDU-Politikerin Gerda Horitzky. Trotz scharfer Angriffe denkt Horitzky im Kopftuch-Streit nicht an Rücktritt.

Interview mit Superintendent: Ulf Schlüter: "Das hier ist nicht das christliche Abendland"

In unserer Interviewserie erläutern Experten ihre Sicht rund um das Verhältnis von Christentum und Islam in der Stadt. Heute erklärt Ulf Schlüter, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises, warum Christen Identitätsprobleme haben.

Den Artikel bewerte ich nicht, da der Superintendent jenseits jeglicher Realität lebt.

Und hier gibt es Informationen zum Kirchenaustritt: http://www.kirchenaustritt.de/

Ja, bei solchen Pfaffen kann man nur mehr aus der Kirche austreten.

[17:40] Leserkommentar:
So ein Schwachsinn kommt meistens von der Evangelischen Kirche. Ich hab sowas noch nie von der katholischen Kirche gesehen. Sogar die hält sich ja schon eher an der evangelischen Kirche und deswegen laufen ihr auch die Leut weg. Kommt davon weil man meint sich ändern zu müssen, aber das wär gar nicht nötig gewesen!! Die Werte die die Katholische Kirche vertritt wären die Richtigen!!

Die Katholen haben es mit den pädophilen Homos, die Evangelen mit den Moslems.

[17:45] Der Bondaffe: zum Kirchenaustritt via WEB:

Das läßt mich schon schmunzeln. Der Kirchenaustritt via WWW erinnert mich an ein Wechselmodell mit Sparwirkung. Wechseln Sie jetzt Ihren Stromanbieter, Ihren Internetprovider, Ihren Handyanbieter, Ihre Autoversicherung usw usw. Man muß es den Deutschen nur richtig verkaufen. Also "Steuern sparen und aus der Kirche austreten". Das wäre auch so eine Art Steuersparmodell.

Für DE ist das nur eine Informationsplattform, in AT geht der Kirchenaustritt schon Online. Aber: eine solche Moslem- & Zigeuner-Kirche muss man verlassen.
 

[15:15] Dr.Cartoon zu Ein Sturm des familiären Widerstands

Gewalt gegen eine junge libanesische Mutter löste in Altenessen einen Großeinsatz der Polizei aus, der mit fünf verletzten Beamten und sechs Festnahmen endete.

Bis dahin unbeteiligte Frauen und Männer griffen die inzwischen eingetroffenen Unterstützungskräfte an. Sie schlugen um sich, traten und bissen ohne Rücksicht auf Verluste zu. Wie sich später herausstellte, taten sich der 17-jährige Bruder des gewalttätigen Ehemanns und vier Frauen der Familie im Alter von 18 bis 51 Jahren als Rädelsführer hervor. Die fünf und der 20-Jährige wurden mit zur Wache genommen, gaben dort aber alles andere als Ruhe. Sie beleidigten und bespuckten die Beamten, berichtete Peter Elke gestern.

Das ist die Art von Kulturbereicherung, welche die grünen Volksschädlinge in ihrem Kampf gegen Deutschland in kauf nehmen! Unglaublich, welche Gefahren diese Politiker deutschen Polizisten ganz bewusst aussetzen! Was wäre passiert, wenn dieser libanesische Familien-Clan Schusswaffen zur Hand gehabt hätte?

Diese Libanesen leben sicher überwiegend von Hartz-4.

[18:45] Leserkommentar-DE: Was? Die Tante aus dem Libanon ist 20 Jahre alt und hat bereits 3 Kinder?

Hat die mit 15 geheiratet und mit 16 das 1. Mal abgeferkelt?? Die bekommt hier
von uns Kindergeld, das Rundumsorglos-Paket und nun auch noch ein Einzelzimmer
im Frauenhaus geschenkt? Und wie viele Musel-Gören bekommt die noch?
So Stücker 15 könnten ja noch drinnenliegen!

"Es brach ein Sturm des Widerstandes mit unbegreiflicher Aggression los.." Nein, das
ist nicht unbegreiflich. Wieso kapieren diese Gutmenschen das bloß nicht? Man hat
dem Ehemann sein Eigentum, nämlich SEINE Frau und SEINE Kinder weggenommen.
Das wird der freiwillig nie zulassen!

Ab mit ihnen nach Hause in den Libanon.
 

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Terror, Made in Britain

Eine Rolle spielt aber auch, dass das Königreich Einwanderer aus Ländern anzieht, in denen sich islamischer Fundamentalismus und Hass auf den Westen besonders breitgemacht haben.

Umso rätselhafter erscheint die Naivität, mit der die Briten auf den religiös-politischen Extremismus in ihrer Mitte reagieren. Seit Jahren sehen sie dabei zu, wie in ihren Vierteln und Vorstädten homogene muslimische Parallelgesellschaften entstehen. Kritik daran wird kaum geübt, auch weil die, die es wagen, mit dem Vorwurf der „Islamophobie" leben müssen.

Das HG-Team hat das ja schon lange vorausgesehen. Nun ja, meinen herzlichen Glückwunsch dazu. Der "Großterror" in USA oder Europa wird ohne Zweifel bald folgen. Sollte es so kommen, wird es in 10 Jahren keine Muslime(oder jedenfalls Sunniten) mehr in Europa geben.

In UK hat man den Islam-Wahnsinn noch mehr zugespitzt als bei uns. Die Entladung wird furchtbar sein.

[18:00] Der Indianer zu "Sollte es so kommen, wird es in 10 Jahren keine Muslime(oder jedenfalls Sunniten) mehr in Europa geben".

Das wird viel schneller gehen. Wenn der Sturm kommt, wird mit Sicherheit mit Notstandsverordnungen gehandelt. Allenfalls 1 Jahr. Wenn man so eine Show macht muss man es zwangsläufig schnell durchziehen. Erstens wegen der Akzeptanz in der eigenen einheimischen Bevölkerung, zweitens damit sich diese "Volksgruppen" nicht organisieren können und somit offenen Widerstand leisten. Zumal diese Gruppen ja schon eine Para-Gesellschaft aufgebaut haben. Und diese oft Clans sind. Um hier nochmal auf Schottland zu kommen 1745 war die 3. jakobitische Erhebung gegen die Britische Krone. 1746 wurde dann Hochlandkleidung also die Tartans der Schottenclans verboten. Erst im Jahre 1782 wurde das Verbot wieder aufgehoben. Diese Sache ist nicht anders zu lösen, ansonsten würde Europa in einem Dauerterrorkrieg versinken. Man muss also Organisationsfähigkeit dieser Gruppen minimieren und das geht nun mal nur wenn die Wurzel beseitigt wird.

Das würde für Königreiche und Herzogtümer sprechen, da diese Gebietsmäßig kleiner sind und deshalb besser kontrolliert werden können und zwar durch die ansässige einheimische Bevölkerung. Oder anders ausgedrückt, entweder Du bist für die Krone, wenn Du es nicht bist, bist Du mein Feind. Das gilt für alle Gesellschaften welche hierarchisch aufgebaut sind. Ich denke mal, das begreifen im Moment auch nur wenige.

Ja, es wird viel schneller gehen. Wir können jetzt fast sicher mit vermutlich nuklearem Grossterror auf die USA am 11.9. rechnen. Danach kommt der Systemkollaps und dann geht es richtig zur Sache mit der Rache.
 

[14:15] Leserzuschrift-DE zu Jugendorganisationen planen Willkommensfest in Singen

Der Ortsjugendausschuss der IG Metall Singen warb kürzlich bei einem Vorbereitungstreffen um Unterstützung und Verständnis für die Unterbringung von Asylbewerbern. Dabei gab es die Idee, ein Willkommensfest zu veranstalten in Kooperation mit dem Stadtjugendring, Jugendhäusern, Wohlfahrtsverbänden, Kriminalprävention, Teestube und diversen Kirchen.

Die Finanzierung des Willkomensfest ist kein Problem, da die Kassen der Gewerkschaften dank Ihrer Mitglieder voll sind ! Zahlen werden die Gewerkschaftler das Fest wohl kaum aus der eigenen Kasse.
Wieso bringt die Asylsuchenden nicht bei den Gewerkschaftlern unter ?

So sehen die Singener es: Empörung über geplante Asylunterkünfte in Singener Oststadt

Selbstverständlich zahlen die Jungbonzen das nicht aus eigener Tasche. Klarerweise sind die Kirchen auch dabei. Tretet aus all diesen Organisationen aus, denn sie sind verrückt geworden!
 

[13:20] Der Bondaffe zur grünen Forderung von gestern 14:55:

Wenn sich die Flüchtlinge in unserem Sozialsystem wohlfühlen wollen, dann müssen natürlich die Voraussetzungen geschaffen werden. Somit müssen natürlich alle Unterkünfte zuerst einmal auf den Brandschutz hin geprüft werden. Wir können es uns nicht leisten, dass der Brandschutz in Ayslunterkünften nicht gelten soll. Container und Zeltstädte können aus diesem Grund schon gar nicht aufgestellt werden, der Brandschutz lässt das nicht zu. Und auch die hygienischen Bedingungen wären unakzeptabel. Wenn es im Winter richtig kalt wird, müssen die Menschen erfrieren. Das geht nicht. Daher müssen die Flüchtlinge leider draussen bleiben. Wir können sie nicht aufnehmen, leider, der Brandschutz, sie verstehen. Es wäre ja gelacht, wenn wir hier in Deutschland nicht ein deppertes Gesetz hätten mit dem wir die grünen Flüchtlingsträume sofort auflösen könnten. Ansonsten dauert es nicht mehr lange und es gibt einen saftigen Bürgerkrieg. Auf geht's, früher hieß es "West Germans to the front". Das heißt jetzt "The Greens going front feat. Martin Patzelt".
 

[07:53] Youtube: Der "Versprecher" der grünen Katrin Göring-Eckardt

Kein Versprecher!


Neu: 2014-08-24:

[18:35] Presse: Österreichs Tschetschenen müssen selbst Verantwortung übernehmen

Tschetschenischen Jugendlichen muss klargemacht werden, dass sie Schande über ihre Familien bringen, wenn sie mit den IS-Mördern in den Jihad ziehen.

Ich kann diesen links-grünen Psychologinnen-Quatsch nicht mehr hören. Je mehr von Prävention gefaselt wird, desto schlimmer wird's. Und mit solchen Islam-Idioten soll man diskutieren? Völlig zwecklos. Lasst sie reisen und hoffen wir, dass sie nicht mehr zurückkommen.

[19:30] Ganz einfach: Tschetschenen ab nach Hause und Psychologinnen auf den Acker zur Arbeit. Kommt.


[14:55] Presse: Deutsche Grüne wollen 500.000 Flüchtlinge nach Europa bringen

Fraktionsvorsitzende Göring-Eckardt fordert ein Sofortprogramm für Betroffene der Gewalt des "Islamischen Staats". Umfragen zeigen Zustimmung für ähnliche Pläne.

Deutsche Grüne wollen den Islam als Leitkultur in Deutschland.
Umfrage: 51% für Aufnahme? - Lächerlich!

[17:50] Dieser Artikel von Anfang 2014 passt dazu: Grüne: Wir brauchen Migranten, die sich im Sozialsystem wohlfühlen

Es ist nicht bekannt, ob diese Grün-Bonzen verstehen, dass sie ihre eigene Partei und die Politik an die Wand fahren sollen.


[12:31] WiWo: Höchste Asylbewerberzahl seit zwanzig Jahren

200.000 Asylanträge - damit rechnet Bundesinnenminister Thomas de Maizière für dieses Jahr. Es ist der höchste Stand seit Anfang der 90er Jahre. Die aktuelle Debatte: Wie viele Flüchtlinge kann Deutschland aufnehmen?


Neu: 2014-08-24:

[9:30] Kurier: "Man geniert sich derzeit nur, ein Muslim zu sein"

Aslan: "Diese Menschen sagen, dass es die Scharia in Österreich nicht gibt, weil sie hier als Minderheit leben. Wenn sie sich diese Worte auf der Zunge zergehen lassen, was heißt das? Sie leben in einer Gesellschaft, in der sie nicht leben sollten, weil sie ihre Regeln hier nicht verwirklichen können. Sie steinigen hier keine Frauen, aber wenn sie die Mehrheit hätten, dann würden sie das tun? So könnte man das verstehen. Mord, Vertreibung und Unterdrückung von Ungläubigen, also das was der IS im Irak macht, entspricht den Regeln der klassischen Scharia-Theorie."

Das Pendel schlägt jetzt kräftig zurück. Statt wie bisher Forderungen zu stellen, beginnen sich diese Moslem-Führer für ihre gewaltätige Religion zu genieren. Und sie beginnen zu erkennen, dass sie uns nicht erobern können, da sie eine Minderheit sind. Jetzt fehlt nur noch der islamische Terror im Westen und sie werden rennen wie die Hasen - nach Hause.


Neu: 2014-08-23:

[17:30] Die Zeiten werden hart für Islamisten: Wiener Bäcker als Terror- Krieger

Ganz Österreich liest jetzt deren Macho-Prahlereien in der Kronenzeitung und ekelt sich.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE: Große Schnautze - nix dahinter:

Heute fuhr ich mit meiner Familie in das Stadtzentrum zum Einkaufen. Vor einer Ampel musste ich eine Vollbremsung durchführen da ein Minderbemittelter direkt diagonal auf meine Fahrspur auffuhr.

Mein Hintermann, ein Türke so im Alter von ca. 25-30 Jahre, regte sich tierisch über mich auf und gestikulierte und motzte wild rum! Innerhalb von 0,2 Sekunden hatte ich die Schnautze von meinem Türken voll. Ich hielt an der kommenden roten Ampel an, stieg aus und ging zu dem Kulturbereicherer. Er hatte wohl noch nie einen Deutschen so aggresiv gesehen da er mich mit groooßen Augen ansah und verdutzt reagierte.

Meine geschrienen Worte waren: "Hast du keine Augen im Kopf. Ich muss werden dem ... ne Vollbremsung hinlegen. Führerschein wohl im Türken-Lotto gewonnen. Wenn du Probleme hast kann ich dir gerne die Fressleiste polieren! Immer die Scheisse hier mit den Ausländern." Er ruderte wie wild zurück und sagte dann total überrascht gar nichts mehr.

Fazit: wenn man denen richtig Kontra gibt sind das absolute Schisser. Dann sehen die auch dass man nicht alles mit sich machen läßt. WEHRET EUCH! (PS: Ich habe immer noch ein Dauergrinsen im Gesicht)

Das hat der Türke nicht erwartet, die erwarten, dass Deutsche vor ihnen kuschen.
 

[13:00] Leserzuschrift-DE: Flüchtlinge in Privatwohnungen aufnehmen:

Die Gehirnfürze unserer Politiker nehmen immer bizarrere Formen an. So appelliert der CDU-MdB Martin Patzelt, ehemaliger OB von Frankfurt/Oder, an die Bevölkerung, angesichts des knappen Wohnraums Bürgerkriegsflüchtlinge in den eigenen vier Wänden aufzunehmen. "Der verfügbare Wohnraum und die materiellen Voraussetzungen vieler Bürger seien so beschaffen, daß eine Aufnahme von Gästen organisatorisch wie finanziell keine wesentliche Last darstellen würde."
Patzelt reagiert damit auf die Pläne der Stadt Duisburg, Flüchtlinge in einer Zeltstadt unterzubringen. Auch Herr Kauder hat Bedenken gegen eine Zeltstadt, die Flüchtlinge müßten nach mitteleuropäischen Standards" untergebracht werden. Simone Peter von den Grünen sagte: "Traumatisierte Flüchtlinge in einer Zeltstadt unterzubringen, ist unwürdig."

Was soll das? Wenn Gefahr für Leib und Leben besteht, sind die Flüchtlinge sicher froh über ein (Zelt-)Dach über dem Kopf und etwas zu essen und zu trinken. "Mitteleuropäische Standards" werden sie aus ihren Heimatländern wohl nicht gewohnt sein. Wohlgemerkt: diese Forderungen kommen nicht von den Flüchtlingen, die haben bei echter Not andere Sorgen, sondern von unseren durchgeknallten Politikern. Klar ist nur eines, wir müssen es wieder einmal bezahlen, entweder durch Steuern oder Zwangsbeschlagnahme von Wohnraum, denn die Gutmenschen werden sich trotz dieses Appells vor der Aufnahme von "Gästen" drücken, wie sie es immer tun, wenn sie selbst in Anspruch genommen werden sollen.

Diese Politiker sollten mit gutem Beispiel vorangehen und Asylanten bei sich zu Hause aufnehmen. Abgesehen davon sind deren Scheuklappen extrem eng, sie wollen nicht sehen, wie die Wut der Bevölkerung auf sie wegen der vielen Asylanten wächst.

[15:30] Leserkommentar-DE: MdB Patzelt:

Wenn ich so etwas lese geht mir das Messer in der Tasche auf. Dem sauberen Herrn habe ich ein paar Takte auf seiner HP http://www.martin-patzelt.de/index.php hinterlassen. Da ich davon ausgehe das der Text bald verschwindet kopiere ich das noch einmal an diese Stelle:

"Mafiajäger betr. Bürger sollen Flüchtlinge aufnehmen. Herr Patzelt, diese Flüchtlinge sind Eurer schwarzgrünrot-versifften kriegstreiberischen Politik geschuldet. Wenn Sie noch mehr Flüchtlinge aufnehmen, dann füttern Sie diese in Ihrem Haus durch. Das grüne Politikergesindel hat sicher auch noch massige Kapazitäten. Kostenerstattung? Nein, das zahlen Sie aus Ihrer eigenen Tasche. Ihr habt doch echt den Schuß nicht gehört. Nürnberg 2.0 wird kommen. Darauf können Sie sich verlassen.

Solche Kommentare sollten diese Halunken massenhaft erhalten. Es reicht!

Solche Kommentare sind den Politikern relativ egal. Wenn es heiss her geht, dann bekommen die sogar korbweise Morddrohungen.
 

[11:30] Islamisten hetzen auf Facebook: Islamischer Staat Berlin

[18:30] Dr.Cartoon:
Ich habe mir die Seite mal angeschaut. Alle Fotos findet man auch im Internet. Auf der Facebook-Seite findet man keine persönlichen Bilder oder Texte. Möglich, dass diese Seite von einem islamischen Mitläufer (Spinner) oder von einer deutschen Behörde zwecks Diskreditierung erstellt wurde.
 

[11:00] Welt: Die Angst der Briten vor dem "Jihadi Cool"

Der Mörder von US-Reporter James Foley soll Brite sein, so wie Hunderte Islamisten in Syrien und im Irak. In ihrer Heimat waren sie nie integriert – und das Macho-Image des Dschihads zieht sie an.

Es sei beinahe nicht zu vermeiden, dass diese Männer aus Syrien zurückkämen mit der Absicht, Anschläge in Europa auszuführen, warnt Ghaffar Hussain, Direktor von Quilliam. "Es ist verstörend, dass Menschen, die in Großbritannien geboren wurden und auf dieselbe Schule gegangen sind wie wir, so indoktriniert werden konnten, dass sie die Vergewaltigung von Frauen und Enthauptungen rechtfertigen."

Jetzt wird die öffentliche Stimmung radikal gegen die Moslems gedreht. Es fehlt nur noch der Terror. Zuerst hat man die Moslems gegen uns aufgehetzt und uns den Mund versperrt. Jetzt wird der radikale Backlash gegen den Islam vorbereitet. Das ist ungeheuer clever gemacht.

PS: man beachte die gezeigten Titelseiten der britischen Zeitungen: das wirkt.


Neu: 2014-08-22:

[16:25] Welt: Italien schickt Asylbewerber nach Deutschland

Die steigenden Asylbewerberzahlen führen zu Streit: Bayern ist verärgert, weil Italien viele Migranten einfach weiter nach Deutschland reisen lässt. Zahlen der UN belegen das Fehlverhalten.

[13:50] Unzensuriert: Johann Gudenus: Österreich ist nun Tschetschenen-Tatort

Mittlerweile beherrschen tschetschenische Wirtschaftsflüchtlinge die realen Krimi-Schlagzeilen, wie der FPÖ-Klubobmann in Wiener Gemeinderat und Landtag, Johann Gudenus, akribisch auflistete.

Die Menschen in Österreich müssen endlich vor diesem Sicherheitsrisiko geschützt werden. „Es liegt bei Tschetschenen nahezu ausnahmslos kein Verfolgungsgrund vor. Sie kommen entgegen dem Dublin-II-Abkommen über sichere Drittstaaten zu uns, weil sie mit Sozialleistungen – eine siebenköpfige Familie bekommt schon einmal eine Basis-Finanzierung von etwa 2.000 Euro netto – regelrecht angelockt werden", weiß der stellvertretende FPÖ-Bundesparteiobmann. Und weiter: „Österreich ist eines der letzten Länder in Europa, die tschetschenischen Wirtschaftsflüchtlingen noch Asylstatus zuerkennen. 42.000 Tschetschenen, darunter zahlreiche tickende Zeitbomben, sind bereits bei uns. Man muss sie schleunigst in ihre Heimat zurückschicken! Die Politiker von Rot, Schwarz und Grün, die uns diese Gefahr importiert haben, müssen sie jetzt auch entschärfen!"

Ja, FPÖler, schlagt die roten, schwarzen und grünen Parteien (verbal) blutig, so wie es die Tschetschenen auch tun. Es ist eure Zeit! Und nicht vergessen: fordert die sofortige Ausweisung aller Tschetschenen!
 

[13:40] Presse: Der neue Islamofaschismus ist viel bedrohlicher als ein paar alte Nazis

Wer hierzulande mit einer Hakenkreuz-Armbinde über den Wiener Kohlmarkt spaziert, im Internet seine Zweifel an der Existenz des Holocausts artikuliert oder in seiner Wohnung einen Fanshop für Nazi-Paraphernalien betreibt, der wird relativ flott Bekanntschaft mit der Exekutive machen und für ein paar Jährchen aus dem Verkehr gezogen werden. Wer hingegen am Wiener Graben bei einer „Anti-Israel"-Kundgebung die Fahne der Terrororganisation Hamas schwingt, auf Facebook für den Jihad gegen Ungläubige wirbt und in seiner zur Moschee erklärten Wohnung einen Handel mit Terror verherrlichenden T-Shirts betreibt, darf dies nicht nur völlig ungestört, sondern im Fall einer angemeldeten Demo sogar noch unter dem Schutz der Polizei tun

Es wird auch ordentlich auf die politische Klasse eingeschlagen. In den Medien brechen jetzt die Dämme.
 

[9:50] Krone: Wien: U- Haft über vier Dschihad- Krieger verhängt

Gegen die vier U- Häftlinge wurde bereits ein Asylaberkennungsverfahren eingeleitet, teilte das Innenministerium am Donnerstagabend mit. Dieser Vorgang ist ein Verwaltungsverfahren, das ähnlich einem Asylverfahren abläuft. Für eine Aberkennung ist nicht unbedingt eine rechtskräftige Verurteilung nötig.

Freitag früh schlug SPÖ- Justizsprecher Hannes Jarolim ähnliche Töne an: Er fordert "scharfe und unmissverständliche" Reaktionen des Staats. Wer sich mordenden Dschihad- Truppen anschließt und damit zum potenziellen Mörder werde, müsse sofort seinen Asylstatus bzw. die Aufenthaltsberechtigung verlieren. Auch die Verherrlichung solcher Einheiten, etwa das Tragen von Abzeichen der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS), müsse "angesichts des unermesslichen Leids, das unter diesen Abzeichen angerichtet wird", geahndet werden, so Jarolim. Es reiche nicht aus, die grauenhaften Verbrechen der IS- Truppen zu verurteilen.

Bei den Politikern in Österreich geht offenbar jetzt die panische Angst um, von der FPÖ als Unterstützer des islamischen Terrorismus gebrandmarkt zu werden. Daher die harten Töne. Alle Islamisten in Europa auf Ayslstatus oder auf Sozialhilfe werden jetzt die Angst hochkriechen spüren, die Gutmenschen-Politiker auch.
 

[9:30] Dr.Cartoon zu Polizisten zeigen Dutzende Anti-Israel-Demonstranten in Essen an

Nach den anti-semitischen Vorfällen am Essener Hauptbahnhof in Folge einer pro-palästinensischen Demonstration Mitte Juli hat die Polizei bislang mehrere Dutzend Anzeigen geschrieben, darunter wegen Körperverletzung. Die meisten Anzeigen stammen von Polizisten, die bei den Demos im Einsatz waren.

Derzeit wertet die Essener Polizei weitere Fotos und Videos aus, die die Beamten auf dem Willy-Brandt-Platz zwischen Fußgängerzone und Essener Hauptbahnhof gemacht haben. Das Material erhalten die Essener Ermittler auch von Polizisten aus anderen Städten, die im Einsatz waren, als mehrheitlich arabischstämmige Teilnehmer der Kundgebung „Stoppt die Bombardierung Gazas" (Veranstalter: Linksjugend Solid Ruhr) Gegendemonstranten der Kundgebung "Gegen Antizionismus und Terror" (Veranstalter: Antifa-Gruppen, Jusos Bochum, Kreis Wesel) attackierten.

Man sieht, dass die Polizisten die Schnauze von den Musels voll haben. Wenn die dürften, wie sie sicherlich gerne würden, dann wäre so manche Demo recht schnell beendet.

Der Tag ist nicht mehr ferne, wo eine allgemeine Jagd auf alles Arabische und wohl auch Linke einsetzen wird. Die Polizei ganz vorne. Wir warten auf den Terror.
 

[9:30] Der Jurist zum gestrigen Leserkommentar 20:40:

Die Leser-Reaktion ist Drehbuch@work.
Genau diese Reaktionen sind beabsichtigt.
Als nächsten Schritt gewöhnen wir dem Leser ab, das Wort "islamistischer Abschaum" zu verwenden. In ein paar Wochen schreibt er "islamischer Abschaum".

Die Vorarbeit wird in den Massenmedien schon geleistet. Siehe diesen Artikel im österreichischen Mainstream: ISIS= Islam= Böse= Faschisten: http://kurier.at/politik/ausland/hamed-abdel-samad-faschistischer-islam-herr-ueber-leben-und-tod/81.207.850

Die Hoffnung des Lesers, dass alle deutschen Dschihadisten im Irak "verrecken" muss allerdings zerstreut werden. Es müssen auch in Europa ein paar Köpfungen und Abschädelungen stattfinden. Grauslich, ich weiß, aber eindrucksvoll.

Die kommen garantiert.
 

[8:00] Welt: Die Muslime protestieren nicht genug gegen IS

Die Terrormilizen im Nordirak wollen das Volk der Jesiden auslöschen. Die Runde in der Talkshow "Beckmann" sollte klären, wer diese islamistischen Fanatiker sind. Man blieb schnell stecken.

Unsere Gutmenschen beginnen also schon zu drehen.

[12:15] Leserkommentar: WELT-Artikel über Beckmann/IS:

Sehr aufschlussreich sind - mehr als der Artikel selbst - die Kommentare darunter, die mittlerweile von der Moderation zugelassen werden. Tenor: IS = Islamismus = Islam, alles identisch, steht alles bis hin zum Kopfabschneiden im Koran. Mohammed Vorbild als Massenmörder. Sicher viele Extreme bei uns im Land.

Solche Kommentare wären noch vor kurzem nicht veröffentlicht worden. Einfach perfekt: das Drehbuch zur Diskreditierung der Musels und unserer linksgrünen Politik läuft gerade in Echtzeit ab. Letztere fallen nur noch durch Schweigen auf.

Die Bevölkerung darf jetzt die Wahrheit hören, die Zensoren ziehen sich zurück.


Neu: 2014-08-21:

[20:00] Die Islam-Führer bekommen Angst: IGGiÖ-Appell gegen dschihadistischen Terror

„In tiefer Erschütterung verurteilen wir als Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) IS zum wiederholten Male." Das teilte die IGGiÖ in einer Aussendung vom Mittwoch mit.

Die Islamische Gemeinschaft appelliere an die Öffentlichkeit, „diese klare Haltung der schärfsten Verurteilung von IS seitens der Muslime wahrzunehmen". In den Augen der IGGiÖ wäre es „fatal, wenn die Politik des Terrors und Schreckens eine Entfremdung zwischen Muslimen und Andersgläubigen zur Folge hätte".

Genau das ist aber die Absicht der Hintermänner: wir sollen das Bild bekommen, dass die IS den Islam repräsentiert und dieser so ist wie diese Terroristen. Ja, es wird ungemütlich für euch Islam-Führer in Europa: statt Fordern ist jetzt Verteidigung und Rückzug angesagt. Hut ab vor den "Drehbuch-Schreibern": ihr seid einfach genial.

[20:20] Der Mexikaner: Es gibt nur 2 Probleme für die Islamfúhrer im Westen:

1. Die jungen Obermachos niedriger Sozialschicht ohne Zugehörigkeit im Westen(weder richtig in der Heimat noch im Gastland) wollen insgeheim alle den Jihad und das Land der Ungläubigen übernehmen, da sie selbst aus Bildungs-und Innovationsmangel nichts auf die Reihe bekommen und stehlen als religiös legitimiert ansehen.

2. Wenn die Islamfúhrer im Westen jetzt ausreisen und ein sicheres Exil suchen (z.b. in einem Golfstaat, dort wo westliche Planungskräfte und Hilfsarbeiter aus Pakistan, Bangladesh, Sri Lanka, etc. dafúr sorgen, dass im Gegensatz zum sonstigen Mittleren Osten alles halbwegs funktioniert), stehen sie als Verräter der eigenen Gruppe und Sache da.

Diese Islam-Führer wissen nicht was kommt, denn wenn sie das wüssten, wären sie schon längst weg.

[20:30] Leserkommentar-DE: Ich glaube einem Moslem kein Wort da ich für ihn ein Ungläubiger bin:

Die Moslems folgen den Gesetzen der Taquiyya und dürfen uns Christen belügen und betrügen, wenn es dem Islam dient. Nein, Moslems sind für uns Europäer eine schlafende Gefahr die nur darauf wartet bis sie in der Mehrheit sind und einer ihrer Führer den Schalter umlegt. Dann wird die Scharia ohne Rücksicht auf Menschenrechte umgesetzt und wir bzw. unsere Nachkommen werden um ihr Leben fürchten müssen wenn sie nicht zum Islam übertreten. Nein, ich traue keinen Moslem mehr nachdem was ich über die Islamisten sah und wie auch die Salafisten in Deutschland ticken. Letzt sind brutales Mörder- und Terroistenpack der untersten Schublade welche gottlos sind - allenfalls dem Teufel dienen sonst würden sie nicht so handeln.

Man sieht, der ISIS-Terror wirkt schon. Wie wird er erst wirken, wenn er im Westen verübt wird.
 

[16:00] Daily Mail schürt auch Angst: The homegrown jihadists fighting for ISIS: How one in four foreigners who have signed up for Islamic State is British - and how half of them are ALREADY back in the UK

Also wird es auch in UK Terror geben.
 

[15:00] Welt: Warum junge Deutsche Terror und Tod bringen

Sie kommen aus Berlin oder Dinslaken, doch sie verabscheuen die westliche Gesellschaft. Hunderte Deutsche kämpfen für die Terrorgruppe IS. Die "Welt" sprach erstmals mit einigen von ihnen

Warum hämmert man das dauernd? weil alle sofort es erkennen sollen, wenn diese Terroristen auch bei und Terror und Tod bringen.

Und gleich ein Folgeartikel: Briten im Namen des Dschihad an Gräuel beteiligt

Es wird uns in die Gehirne eingehämmert: Moslems = Terroristen.

[20:40] Leserkommentar-DE:
Ich hoffe daß von den islamistischen Abschaum, welcher aus Deutschland sich der IS in Syrien und Irak anschloss, dort jämmerlich verreckt.


Neu: 2014-08-20:

[18:55] Welt: Bayerische Städte verbieten aggressives Betteln

In den Fußgängerzonen steigt ihre Zahl: Bayerische Städte gehen jetzt verstärkt gegen aggressive Bettler und organisierte Banden vor. München und Nürnberg verhängen Bußgelder und konfiszieren Handys.

... und werden gleich wieder den Schwanz einziehen.


[18:45] Bild: Polizei greift mehr als 200 Flüchtlinge in Zügen auf

Im grenznahen Raum zu Österreich verzeichnen die Polizeibehörden einen regelrechten Flüchtlingsansturm nach Deutschland.

"... und sollen jetzt in einer bayerischen Erstaufnahme-Einrichtung für Flüchtlinge aufgenommen werden.": Was soll das? Sofort zurück damit! Oder gilt jetzt schon freie Asylwahl für (Wirtschafts-)Flüchtlinge?


[12:30] Grauslich: Stürzenberger an Erzbischof Marx: “Räumen Sie Ihren Stuhl, wenn Sie nicht den Mut haben, Christen vor dem Islam zu warnen!”

[14:10] Leserkommentar-DE zu obigem Artikel:

Wo sind angesichts dieser Bilder die Erklärungen des Zentralrats der dt. Moslems, die Gutmenschendemonstrationen, die Mahnwachen und Kerzen? Wo ist der Aufschrei der Bundesbetroffenheitsbeauftragten C.F. Roth, die staatstragende Rede unseres obersten Bundespfarrers und all die „wichtigen" Statements die jede PC-Schwuchtel zu diesem lächerlichen Mohamed-Video ablassen mußte? Ihr seid entweder Mittäter oder feige Heuchler

[19:00] Von diesen rot-grünen Heuchlern wird man dazu sicher nichts hören. Die intelligenteren davon werden schon FLuchtmöglichkeiten suchen.


[11:45] Deren kriminelle Energie ist unlimitiert: Ein Gruppe von zehn unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen wird für Bremen zum Problem

[11:45] Ortner Online: Multikulti: Vom Traum zum Trauma

[10:00] Leserzuschrift-FR: uebertriebene Kontrolle an offensichtlichen Deutschen:

Wie man die Volkswut noch mehr anheizt. Der Sohn meiner Bekannten, die jetzt ins Elsaessische gezogen ist, aus dem Multi-Kulti Zigeuner -Moslem Slum Essen herraus, wurde waehrend und vor den Zugfahrten nach Frankreich mehrfach gefilzt.

Einmal war da auch so ein Koffer abgestellt vor Kurzem, nur der junge Mann schaut nun wirklich nicht aus,wie von dieser Sorte ( schwarzhaarig, geistig umnachtet, hochaggressiv). Gut, er ist ziemlich gross, ziemlich schwer ,er ist blond und blauaeugig,verhaelt sich ganz anstaendig und absolut nicht auffaellig, hat halt nur eine stattliche Groesse.

Jedenfalls wird der junge Mann (19 Jahre) so oft gefilzt, waehrend Drogenneger, Zigeuner und was weis ich alles voellig unbehelligt bleiben. Das ist schon eine absolute Schikane und das ist nun wirklich diskriminierend.

Rangenommen , ohne was verbrochen zu haben, nur weil man ein staemmiger Kerl ist und dazu wohl noch deutsch und keine langen Haare traegt, dazu seinen Lebensunterhalt selbst verdient,sowie genug Steuern abdrueckt!

Auch hier läuft die Zuspitzung des Hassaufbaus.
 

[9:00] Kopp: Polizeiappell an Bevölkerung: Differenzierung bei Straftaten von Flüchtlingen entwickeln

Bundesweit platzen die Flüchtlingsunterkünfte aus allen Nähten. Viele Städte, Kommunen und Gemeinden suchen händeringend nach Unterbringungsmöglichkeiten und vermelden dramatische Zustände. Selbst Zwangsmaßnahmen sind kein Tabu mehr. Ein Ende des Flüchtlingsstromes ist derzeit nicht absehbar. Weil dieser Zustand ein hohes Konfliktpotenzial in sich birgt, wird die einheimische Bevölkerung aktuell mit Toleranzappellen aus allen Kanälen überschüttet. Jetzt ist ein weiterer Kanal hinzugekommen.

Kurz vorweg notiert: Der Oberste Dienstvorgesetzte der weisungsgebundenen Polizei ist stets ein Politiker. Innenminister oder Senator für Inneres sind deren offizielle Bezeichnung.

Ziel: die Polizei und die Bevölkerung sollen vor Wut auf die Politik kochen, diese dummen Politiker wissen vermutlich gar nicht wie sie als Sündenböcke vorbereitet werden.

[9:30] Der Schrauber: Soweit braucht man nicht hochgehen, das ist stark verniedlicht.

Ab Dienststellenleiter geht es schon ausschließlich nach Parteibuch und Proporz, mittlerweile auch diverse Quoten.
Eigentlich ist ohne Parteibuch im gesamten ÖD nichts machbar, kein Reinkommen.
Spätestens der Polizeipräsident wird nur und ausschließlich nach Parteibegehrlichkeit ausgesucht, so stand schon vor längerer Zeit mal eine Zeitungsnotiz, daß die Münsteraner Grünen auf einen grünen Polizeipräsidenten pochen. Das geht mit größtem Selbstverständnis über die Bühne, ich wurde damals kopfschüttelnd angeschaut von Verwandtschaft und Bekanntschaft, als ich diese Extremkorruption angeprangert habe. Haben die Schafe schon als Naturgesetz verinnerlicht.
Oft stammen dann Innenminister aus diesen Parteifunktionärskreisen, die man vorher schon durch Funktionsposten geschleust hat.
In Berlin etwa ist der frühere Homo-Polizeipräses Glietsch für diverse und perverse Dekadenz bekannt, etwa Verbot von Bekleidungsmarken in der Freizeit, Regenbogenflaggen und diverses mehr.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/landespolitik/unerwuenschte-marken-berliner-polizei-aendert-liste-mit-verbotener-markenkleidung/1482348.html

Daß er sich jedoch jemals darum gekümmert hat, daß seine Stammwählerschaft keine Autos normaler Bürger abbrennt, ist nicht bekannt: Das nahm er billigend in Kauf.

Hier ist der Kracher:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dieter_Glietsch

Natürlich aus dem Stammland der Analdemokraten, NRW.

Fazit:
Ohne Gesinnungsprüfung geht nix bei Jux und Bullerei, war die Polizei früher als schwarzer Verein bekannt, ist sie jetzt ein Kampfverband der grün-roten Antifa.

Diese Parteibuchwirtschaft gehört auch weg.

[11:00] Der Bondaffe zu "Die Flüchtlingsunterkünfte platzen aus allen Nähten":

Das kann ich nur bestätigen. Ich habe auch den einen oder anderen Polizeikontakt, unabhängig kristallisiert sich folgendes heraus. Die Polizisten in München sind richtig angefressen was die Flüchtlingssituation in der Bayernkaserne betrifft. Es kommen hauptsächlich Neger, wird berichtet. Offiziell 120 am Tag, in Wirklichkeit meint man, seien es so an die 300 Peronen und mehr, die täglich am Hauptbahnhof eintrudeln. Tag für Tag. Die kommen direkt mit dem Zug aus Italien, dort hat ihnen der italienische Staat ein paar hundert Euro (500 wenn ich mich nicht irre) in die Tasche gesteckt und sie dann subito in den Zug nach Deutschland gesetzt. Es gibt ein Alkoholproblem. Die Zugereisten, vor allem die Vollpigmentierten, vertragen keinen Alkohol, entsprechend sind die häßlichen Auswirkungen in der Umgebung. Frieren tun sie auch. Die sitzen im Polizeiauto mit Pullover und zittern sich einen ab weil es ihnen hier zu kalt ist. Das wird erst im Winter lustig, wenn es denen gehörig den Arsch einfriert.
Das werden hohe Heizkostenabrechnungen in den Flüchtlingsburgen. Es wird etwas von kleinem Getier berichtet (Wanzen vielleicht? Ich weiß es nicht!), das die Flüchtlinge in der Kleidung hätten. Es gab schon ein paar Fälle da hätten sich Kollegen etwas geholt, die importierten Viecher scheinen unangenehm zu beißen und zu jucken. Die Polizisten ließen daher die Finger weg von dieser Personengruppe. Die Kleinkriminalität nimmt zu in der Gegend in München-Milbertshofen, Autoaufbrüche etc und die ersten Prostituierten tauchen auf. Dazu ein Link. Die Polizei macht jetzt Jagd auf Hetzer in sozialen Netzwerken.

Es stellt sich die Frage wieviel Flüchtlinge verträgt die Stadt? Jetzt hat es sogar München erwischt und das war mal eine Insel der Seligen.
Meines Erachtens können wir keine Toleranz mehr walten lassen, da wir, die Einheimischen, von den Eindringlingen erdrückt und folgich zerdrückt werden. Sie werden kommen mit ihrem Denken, durchaus jenseits aller Moral, ihrem eigenen Gewissen, ihren eigenen Werten (soweit da überhaupt etwas vorhanden ist). Es entsteht Neid auf unseren Wohlstand, Hass auf diese Gesellschaft. Sie erkennen wie sie sich von den dummen Deutschen und deren falschem Hilfe- und Moraldenken Vorteile erschleichen und abpressen können aber zum Schluss werden sich einnisten wie die Maden im Speck. Daher keine Toleranz mehr, schickt das ganze Pack zurück wo es hergekommen ist. Und wenn die erst sehen, was in ein paar Wochen auf dem Münchner Oktoberfest abgeht, verstehen die die Welt nicht mehr.

http://www.merkur-online.de/lokales/muenchen/nord/brennpunkt-bayernkaserne-3755676.html

Interessant ist auch der verlinkte Artikel, nachdem die Polizei gegen rechte Hetzer vorgeht. Der Hassaufbau auf die Politik wird gerade richtig zugespitzt - wie von Insidern vorausgesagt.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Tja, alle, die sich nicht blöd anmachen, zusammenschlagen vergewaltigen oder bepinkeln lassen
wollen sind rechte Hetzer. So ist es eben im Deutschland und Österreich des Jahres 2014.
Schau'n wir mal, wie weit wir damit kommen. Zum Kotzen.

Bald wird der Schalter umgelegt.

[19:40] Leserkommentar zum Bondaffen:

Kleiner Bericht zu einem Vorkommen in kleiner Ortschaft im Badischen: Es klingelt an der Tür, den Kindern schon eingeschärft - es wird niemanden geöffnet - ich öffne die Tür - ich - 1,91m, ca. 105kg Lebendgewicht, Kampfsportler. Steht so ein Bettelpassellakke vor MEINER Haustür in einer verschlafenen Ortschaft im Badischen.... Ich selbst in Dreck und Speck, weil ich selber gerade verputzt habe - weil die Lohnkosten im Soziland zu hoch geworden sind - öffne also die Tür - Da streckt mir doch dieser schmierige kleine falue Drecks-Slowake oder Roma oder ZIGEUNER - Passellakkenangeöriger einen Zettel hin - Keine Ahnung was darauf stand - ich die Faust nach hinten und auf ihn los - mit der größten Schimpftirade die ich hier nicht widergeben kann - dieser BettelPassellakk war mit einem Satz runter von der 7 - Stufigen Treppe - ich hinterher - Gejagt bis zur nächsten Kreuzung mit der Warnung seine Organisation und Dreckschleuser und sonsiges SozialschmarotzerBettlervolk werden wir nächstens mit einem Lattenstück empfangen - wir wären wehrhafte Nachbarn und wenn es sein muss richten wir auch eine Nachtwache ein ... - er oder sonstige Gesindel haben sich bisher nicht wieder blicken lassen. BITTE BITTE - DAS MASS IST VOLL - RAUS MIT DIESEM DRECKVOLK, das hat hier nichts aber auch gar nichts zu suchen, weder Asylneger, noch Roma /Sinti und sontiges faules Dreckvolk. Noch ein Kommentar. Habe von hier aus einen sehr guten Kunden in der Türkei - neulich dort in Istanbul zu Besuch - er sagte mir - sorry - ich kann euch Deutsche nicht verstehen - warum jagt ihr das Sozialschmarotzerpack, was sich von hier aus bei Euch in Ghettos angesiedelt hat nicht einfach raus? Jagt es zum Teufel, die plündern nur Eure Kassen - Das sagt ein Türke, der so über seine faulen Sozialschmarotzer Landsleute spricht.... Oh könnt ich Euch Geschichten erzählen... Wie schon ein Kommentator sagte, der Schaum vor dem Mund gefriert mir schon, so satt hab ich die Situation. Umsturz bitte jetzt bald.  


[8:15] Sehr profitabel: Das Geschäft mit den Verzweifelten Polizei rüstet gegen Schleuser auf

Ohne Grenzkontrollen und Abschiebung der Geschleusten wird die Polizei hilflos bleiben, denn die die Geschleusten zahlen bis zu 30000 Euro.


Neu: 2014-08-19:

[19:10] Leserzuschrift-DE zu ZARA:

Ich möchte Ihnen einige Zeilen zu "ZARA" schreiben. Sie betreiben selbst das, wogegen sie angeblich kämpfen. Der staatlich geförderte Verein "Zara" nennt in ihrem sogenannten "Rassimus Report 2012" 89 Fälle von Diskriminierung (davon allein 10 Fälle wegen "Kopftuches", 16 weiter Fälle wegen Muslimen oder Türken), das sind 30% der dokumentierten Fälle. Es ist in diesem Report 2012 -- KEIN EINZIGER – (!)    Übergriff bzw. Diskriminierung auf ethnische Österreicher oder Christen aufgrund ihrer Herkunft oder Religion ist angeführt obwohl es diese sehr wohl gab und gibt. Auf diesem Auge ist man blind und es ist ihnen wohl das zu unterstellen wogegen sie so inbrünstig kämpfen.
Dieser Report und die ganze Organisation ist eine einzige Farce die z.B. im Jahr 2006 mit 47.000 Euro von der Stadt Wien gefördert wurde. (http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20060324_OTS0214/antirassismus-sp-yilmaz-wien-foerdert-anti-rassismus-projekte-bund-zahlt-keinen-cent)
Während Moslems, Türken und das Kopftuch und alles Andere vehement verteidigt und unterstützt werden, gibt es für Übergriffe gegen ethnische Inländer und Christen nur die zahnlose Stelle für Inländerdiskriminierung der FPÖ erreichbar unter 0800/ 220888
(https://www.wien.gv.at/rk/msg/2008/0519/010.html)
Die werden im Gegensatz zu ZARA nicht mit zigtausend Euro pro Jahr gefördert.
Kein einziges Beispiel (!)  von Christendiskriminierung ist im sogenannten „Rassismus Report 2012“ von Zara obwohl der „Report 2012“ des „Observatory on Intolererance and Discrimination against Christians in Europe“ Beispiele anführt siehe dazu S. 50,51,52,53,57,58,60,64,65 des Report 2012“ Darunter befinden sich ein Aufruf zur Todesstrafe für den Papst (siehe S. 64) und 3 Brandstiftungen bei Kirchen in Amstetten!
Man stelle sich nur vor jemand würde das mit der bunten Religion des Friedens machen! Die Betroffenheits-Hölle wäre los. Sicher jeden Tag eine Lichterkette und „Demo gegen Rechts“.
Kein einziges Beispiel (!) von Diskriminierung ethnischer Österreicher aufgrund ihrer Herkunft, obwohl es das 2012 sehr wohl gab. Ein Beispiel:
Wir sind aus dem Praterdome gekommen und wollte richtung Heimwärts fahren, als wir beim Madame Tussauds vorbeigingen, schrie ein Türke “Scheiss Schwabos”. Als wir das hörten redeten wir halt zurück, da er alleine war.“
So schnell konnten wir nicht schauen waren es auf einmal um die 12-15 Türken. Die nur auf sowas gewartet haben. Als ich bewusstlos am Boden lag tritten noch 3 von Innen ein paar mal auf meinen Kopf ein. Bin dann mit Schwerer Gehirnerschütterung ins Wiener AKH eingeliefert worden.“
Mir fehlen bis heute fast