Systemkrise - 2014

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2014-12-31:

[13:27] Leser-Zuschrift-AT zur Krise:

Alle systemrelevanten Problematiken sind in Form der manipulierten Märkte von den Funktionseliten professionell abgesichert. Die Vergangenheit hat zu 100 % bewiesen, daß ein schwarzer Schwan sich zu einem Spatzen entwickelt. Griechenland ist ein kleiner Huster, außer es ist ein Bestandteil des Drehbuches. Schaut mal was die Verbrecher Unglaubliches mit Spanien geschafft haben. Mit Hilfe der verschissenen Beitragstäter und dem Geld schaffen aus dem Nichts, wird dieses System noch lange überleben. Weder Italien , noch Frankreich werden den crash auslösen, außer es ist Bestandteil des Drehbuches.
Das System fällt und steht mit den verschissenen Beitragstätern aus Deutschland. Alle anderen Völker sind unwichtig. Auch der Goldmangel wird scheinbar immer wieder gelöst. Auch hier war das deutsche Gold überlebenswichtig.

Daher Großterror mit Vernichtung der verschissenen Beitragstäter ist die einzige Waffe. Also bitte schnell, ich halte es nicht mehr lange aus. Und vorerst keinerlei Mitleid.

Auf Gott, Kaiser und Vaterland.

[14:50] Es wird geschehen. GR ist sicher Teil des Drehbuchs.WE.
 

[12:51] Leser-Kommentar-DE zum Abbruch:

Ein hundertprozentiger Systemabbruch findet statt, wenn ein grösseres Land wie Italien, Spanien oder Frankreich aus der Eurozone tritt. Darauf kann man sich verlassen, wie zwei und zwei vier ist. Vielleicht dauert es noch bis zu den nächsten Wahlen in einem dieser Länder, aber dann passiert es. Terror, Krieg und Hunger kommen vielleicht erst danach, wer weiss. Demokratie ist auch nur die Diktatur einer Mehrheit und wenn sie nicht mehr funktioniert, wird sie abgelöst. Monarchie ist eine Alternative, vielleicht keine schlechte.
Danke an das HG Team für die unermüdliche Arbeit und trotz allem ein gutes 2015.

[13:15] Der Systemabbruch wird nicht durch einen solchen Austritt ausgelöst werden, sondern durch den Terror der "mind blowing" sein soll. Es ist immer besser den Islam als Crash-Auslöser zu haben, als ein bestimmtes Land.WE.
 

[10:05] homment: Amerikaner planen für 15. Januar Putsch in Moskau

Durchgesickert: Amerikaner planen für 15. Januar Putsch in Moskau. Die russische Hauptstadt soll nach den Vorstellungen Washingtons genauso brennen, wie der Maidan in Kiew. Die US-gelenkte "russische" Opposition rundum den eher unbeliebten Alexej Nawalny und Boris Nemzov plant für den 15.01.2015 eine Demo nahe des Kreml in Moskau, welches dann nach dem "Vorbild" des gewaltsamen Maidan-Umsturzes ablaufen soll +++ Die westliche Presse zittert bereits vor Vorfreude +++ Der Name für den "russischen Maidan" ist auch bereits vorbereitet und soll "EuroManezhka" heißen. Benannt nach dem Manezhnaya-Platz rund 100 Meter neben dem Roten-Platz am Kreml - auch genannt "Manezhka" +++ Ganz nach dem US-gelenkten "Vorbild" des "EuroMaidan" in der Ukraine! Absolut die gleiche Handschrift, die gleichen Regisseure! +++

[13:20] Möglicherweise gehört ein solcher Putschversuch auch zum Systemabbruch-Theater, aber der Putsch wird nicht gelingen.WE.

[11:21] Leser-Kommentar-DE zum 15. Jannuar:

Griechenland macht, wie wir seit einigen Tagen wissen, am 25. Januar den Anfang. Dass es so gekommen ist, kann eigentlich niemanden überraschen. Die von der Troika forcierte „Sanierungskonzeption" hat überall, wo sie in Europa angewendet wird, die jeweiligen politischen Systeme an den Rand des Zusammenbruchs geführt. Über diesen austeritätspolitischen Kurs sollen nun die Griechen entscheiden. Die Briten wählen dann am 7. Mai ein neues Unterhaus, in Portugal wird am 11. Oktober neu gewählt und zuletzt in Spanien am 20. Dezember.

Es werden einige 100 ein, die meisten werden NATO-Staatsangehörige sein. Und die westlichen Medien werden daraus einen Volksaufstand machen. Hatten wir alles schon bei den Farbenrevolutionen vor 10 Jahren! TB
 

[6:30] Leserzuschrift zu Systemabbruch/Neujahrsterror:

Gehen wir davon aus, dass der "Normal-Michel" wirklich nichts auf dem Radar hat und noch zu wenig Islam kritisch ist um eine Säuberung von Europa zu wollen. Weiter muss irgendwie ein Anfang in der Diskreditierung der Politiker erreicht werden. Das würde sich wunderbar mit Anschlägen auf Neujahrsveranstaltungen erledigen lassen.
Man lässt also Bomben/Selbstmordattentäter/Flugzeuge in der Menschenmasse explodieren/einschlagen, so erreicht man sehr viele "Betroffene". Schliesslich hat ja jeder der dort ist um zu feiern Familie, Freunde und sonstige bekannte. Somit wären plötzlich viele vom "islamischen Terror" betroffen.
Weil aber der Michel vielleicht nicht rafft, dass es sich um "islamischen Terror" handelt, gibt es anstelle der Neujahrsprogramme plötzlich eine "offizielle Meldung" des IS/ISIS (was auch immer) wo ganz klar gesagt wird, dass das Jahr 2015 das Jahr der Islamisierung der christlichen Welt sein wird und dies nur der Anfang wäre. Und dann wird in dieser offiziellen Meldung ganz klar betont, dass es dank der grosszügigen Einwanderungspolitik der westlichen Politiker möglich war, ungesehen eine ganze Armee von Terroristen in die Länder einzuschleusen und das mit Hartz4 Geldern sogar der Sprengstoff/die Waffen/etc. indirekt finanziert wurden.
Das würde vermutlich dem letzten ehrlichen Bürger genug Anreiz geben auf die eigene Regierung und das System wütend zu werden.

Weiter zur USA, durch die Zeitverschiebung ist dort die Börse noch offen (der Börsencrash ist also noch wunderbar möglich). Da durch die Geschehnisse in Europa wohl weniger Menschen als geplant an die Neujahrsfeierlichkeiten gehen werden, macht dort dann z.B. ein Anschlag mit Atombombe oder so auch mehr Sinn, da so die Menschen trotzdem betroffen sind.

So weit so gut, der 31.12. ist um.

Am 01.01.2015 werden dann plötzlich von "Insidern" weitere Informationen über die Politiker los gelassen. Kindsmissbrauch, Ritualmorde, und so, schliesslich können die "Insider" plötzlich aus "moralischen Gründen" nicht mehr schweigen oder versuchen ihre eigene Haut zu retten (Die Anderen waren's, nicht ich!). Und fertig sind die Zutaten für das totale Chaos.

So wäre - zumindest aus meiner Sicht- ein plausibler Ablauf gegeben, wo in nur zwei Tagen elegant alles abgebrochen werden könnte. Bis zum ersten "Arbeitstag" (viele haben am Freitag Brücke) am Montag dem 5.1.2015 dürfte dann schon vieles gelaufen sein.

Wir wissen nicht, wann der Grossterror beginnen wird. Aber zwei Dinge sind klar: a) der Grossterror wird kommen, da er medial intensiv vorbereitet wurde und b) er wird als Erklärung für den Systemcrash benutzt werden. Die Grauslichkeiten übe die Politik kommen auch noch raus. Das Wesentliche ist aber der Bankencrash, dieser bringt Wirtschaft und Staaten um.WE.

[09:50] Leser-Kommentare-DE zum Anbahnen einer ernsten Krise:

(1) Es scheint wirklich "etwas"auf uns zuzukommen,seit einiger Zeit läßt sich beobachten das sich die grünen Schilder für eine Rettungssammelstelle nicht mehr nur auf Firmengeländen zu finden sind.Zunehmend sieht man diese Schilder seit neuster Zeit im öffentlichen Raum,z.B oft an Ortsausgängen die gut an das Verkehrsnetz angebunden sind,auf erhöhten Positonen an Randlagen.Diese Schilder scheinen "über Nacht"montiert worden zu sein.Auf Nachfrage wird lapidar abgewiegelt.

(2) Dass der Michel nichts auf dem Radar hat und obendrein allem fremdländischen sein Herz weit öffnet, kann als ehernes Gesetz betrachtet werden. Von ca 100 Personen in meinem Arbeits-, Bekannten- und Freundeskreis sind maximal 5 ... 10 % vobereitet. Da sind leitende Angestellte und Unternehmer gleichermaßen wie einfache Angestellte darunter. Nicht mal Harzer!!! Vielen Dank für Ihre Arbeit, einen guten Rutsch und ein goldenes und gesundes 2015


Neu: 2014-12-30:

[14:40] Übersetzung des Holter-Artikels: Fakt oder Fiktion?

[12:40] Matterhorn AM: THE MATTERHORN INTERVIEW Xtra – Dec 2014: Chris Powell of GATAVideo!


Neu: 2014-12-29:

[19:20] Bill Holter: Fact or Fiction?absolute must read!

Without credit, nothing will work. Distribution will definitely break down which means after the shelves are cleared, they will not be re stocked. A new currency, one the people can have faith in as well as one that foreigners will accept will by necessity be introduced. How long a banking/system closure takes place is anyone's guess, however, it is not a guess that a financial panic will engulf the U.S. as well as most of the world. We have lived a fantasy which has also engulfed "values" of all sorts. Asset values, wage values as well as social values. All of these will be re set. I can assure you, the "mindset" of this nation will change more drastically than any time in her history. I believe we will see a major shift in ideology, ethics and faith. If anything good can come from what I believe is coming, it will be this shift in thought process toward truthfulness and godliness. We as a nation have been moved so far down the rabbit hole on purpose to hide what was happening. Our society has been so dumbed down, the really sad part is when the tsunami does hit ...the majority will still not understand why.

Dieses Szenario beschreibt, was passiert, wenn das Finanzsystem kollabiert und die Banken schliessen. Es haut die gesamte Gesellschaft zusammen. Genau das wird passieren, es ist schon lange überfällig.

Hier eine Google-Übersetzung

Studiert den Artikel genau und hängt ihn an die Wand. 95% der Bevölkerung werden nicht einmal verstehen, was passiert. Ein grosser Teil wird einfach verhungern, weil er nichts anderes kann als den Job zu machen und im Supermarkt einzukaufen. Und vergesst nicht das Krisenmetall Blei.WE.
 

[15:17] Leser-Gedanken-DE zu den sog. „verborgenen Eliten":

Was die immer wiederkehrenden „Prophezeihungen" bez. Datumsangabe eines geplanten Systemabbruchs betrifft, dazu folgendes:
Wer sagt denn, dass diese vE im Hintergrund unbedingt an einem Strang ziehen? Möglicherweise findet ja auch ein Krieg unter ihnen statt?
Dass eine vE (wahrscheinlich angloamerikanischer Natur) vor 100 Jahren damit begonnen hat, die damals noch einzig unkontrollierte Großmacht Deutschland wie einen Kuchen aufzuteilen, steht für mich außer Frage.
Ebenso gelungen ist dann die folgende Verknechtschaftung der restlichen Welt.
Ein Leser hier zweifelte an, dass hinter einem global inszenierten Systemcrash wohl kaum einzelne Königshäuser (spez. Altdeutscher Herkunft) am Rädchen drehen.
Das halte ich aber für gar nicht soo abwegig.
Erstens verfügen sie immer noch für eine sehr vernetzte nicht nur finanzielle Macht und kooperieren sicherlich gut mit einigen der klassischen vE (Überläufern?)
Zweitens kenne ich keine andere Nation, wie die USA, die mehr unter Einfluss von „Landesverrätern" steht. Deren Eliten ist ihr Land nämlich vollkommen wurscht.
Denen geht es um etwas ganz anderes, auch wenn gerade aus den USA groteskerweise immer das Banner der Freiheit und Gerechtigkeit auf den Rest der Welt gestülpt wird.

Ich denke, der Plan zum Systemabbruch ist da, nur sind dahinter auch uneinige Kräfte am Werk, die eine Voraussage über WIE und WANN unmöglich machen.
Man darf sich das nicht so vorstellen, dass hier eine Rädelsführerschaft in der Lage ist, ein Gebilde aus Dominosteinen so aufzubauen, dass an einem Tag X dann das Steinchen fällt und alles nach Maß einreißt.

Keine noch so perfide und perfekte Gruppe von Menschen ist zu so etwas in der Lage ohne Einsatz von bahnbrechender Intelligenz.
Und wenn doch, dann würde mich auch das Auftauchen von fliegenden Untertassen nicht mehr wundern
Es kann also durchaus noch eine Weile sehr zäh und holprig zugehen.

[18:15] Sicher wird unter diesen Eliten über Art und Zeitpunkt des Systemabbruchs auch gestritten. Man kann davon ausgehen, dass Rockefeller und Rothschild an der Spitze dieses Unternehmens stehen, denn die Medienkontrolle ist dazu absolut notwendig. Ich hoffe, auch die Leser haben gut mit Gold gefüllte Faults. Man kann annehmen, dass die Habsburger und andere frühere Königshäuser, die wieder an die Macht kommen werden, nicht selbst das für den Aufbau einer Edelmetallwährung erforderliche Gold und Silber haben werden. Sie müssen es sich entweder leihen, oder das bisherige Staatseigentum dafür verkaufen, wenn sie an der Macht sind.

Der Plan für den Systemwechsel dürfte schon mehrere Jahrzehnte alt sein, denn der Hochadel weiss schon seit 20 Jahren, dass nach dem Sozialismus wieder die Monarchie kommt - nicht nur die Habsburger.WE.

[19:12] Leserkommentar-DE zu obigen Leser-Gedanken:

Die Gedanken des Lesers möchte ich ergänzen. Der Systemabbruch beginnt mit dem Terror, wie es WE schreibt. Das bedeutet, da geht es erst los. Ich persönlich sehe den Zeitpunkt auch noch nicht erreicht. Die kritische Masse ist bei weitem noch nicht zusammen. Die Bevölkerung geht nach wie vor ihren lieben Gewohnheiten nach. Um die lieben Gewohnheiten zu brechen, da fehlt noch ein ordentliches Stück Wut. Ich kann mir einiges vorstellen, wie das ablaufen könnte. Die mehrfache Redundanz ist schon beeindruckend bei diesem Vorhaben. Wer alles gegen wen aufgehetzt werden könnte, ist in diesem kunterbunten Sozialstaat sehr leicht, obwohl eigentlich schon zwei Parteien reichen. Vor allem fehlt noch eines und dies sind die schmutzigen Geheimnisse der Funktionseliten, welche ans Tageslicht kommen werden. Die vE bringen schön eines nach dem anderen und sehen (auch auf HG), wie das ganze auf die Masse wirkt. HG ist sowas wie ein Messgerät, sowie andere Seiten im Internet und vor allem wieviel Menschen auf die Straße gehen (die kritische Masse). Ich rate allen, das Warten aufzugeben und die Zeit sinnvoll nutzen. Zum Thema, die vE hätten schon zuviel investiert, um sich noch lange Zeit zu lassen. Rockefellers haben ohne mit der Wimper zu zucken, ihre TwinTowers in Manhatten geopfert. Das ist ein Investment! Und Rockefellers sind bereit IHR Manhatten ganz zu opfern. Ob dies geschieht steht auf einem anderem Blatt. (mehrfache Redundanz) Die Dominosteine sind tatsächlich aufgebaut und werden fallen. Es gibt aber zig Anfangssteine. Dafür ist keine bahnbrechende Intelligenz notwendig, so etwas aufzubauen. Es ist Beobachtungsgabe erforderlich und Mut zu erkennen und zu handeln, so wie es ein WE und TB es uns vorleben. Nein, super g´scheit muss ma net sei. Der Sozialstaat hat alle anderen nur verdummen lassen. Die Bevölkerung will nur das sehen, was sie sehen will (selektive Wahrnehmung). Bald kommt die Zeit es ungefähr richtig zu machen, weil der Rest wird alles völlig falsch machen.

[19:15] Die Rockfellers haben nicht das World Trade Center geopfert, denn es gehörte ihnen nicht. Aber sie werden über alle nötigen Leichen gehen, damit der Systemwechsel funktioniert und die bisherige, poliitsche Klasse verschwindet.WE.
 

[9:00] Video: Gerald Celente-Very Serious Economic & Geopolitical Game Changer Coming in 2015

[8:45] Video: Bill Holter-This Will Be the Big One

[8:20] Leserzuschrift-CH: Systemabbruch:

Liebe HG-Gemeinde. Die Zweifler unter Euch scheinen wirklich keine Ahnung von „Projektabläufen" zu haben. In einem perfekt geplanten Ablauf stehen immer, ich wiederhole, immer, mehrer als ein auslösendes Momentum zur Disposition. Deshalb, ob jetzt erst der Terror kommt oder der schwarze Schwan von wo anders zuerst eintrifft ist schnurz egal. Tatsache ist, dass es auch um die Öl- und Gasabrechnungen in Rubel sehr still ist. Putin meldet sich nicht mehr zu Wort und Merkel lässt keine noch so kleine Gelegenheit aus, um auch über die Festtage gegen Russland sticheln zu müssen – die Arme -. Dies zeigt einerseits die Hilflosigkeit der westlichen Politik und anderseits (vielleicht) auch eine erste Erahnung der Abläufe, wie sie kommen werden.

WE ist für mich die Bestätigung eines Ablaufes, wie ich ihn schon seit Jahren erwarte. Diejenigen, die auf Tag, Stunde und Minute genau den Startschuss des Systemwechsels bekanntgegeben haben wollen, sind unverständige und kümmerliche Systemlinge (nach wie vor), die nach so langer Zeit noch immer nichts kapiert haben. Der Abbruch des heutigen überstrapazierten Systems steht unmittelbar bevor. Das Ding ist voll am Laufen, und nur die Blinden können es nicht sehen, und die Tauben nicht hören. Deshalb nochmals, geniesst die Feiertage (bis 06.01.2015) im Kreise Eurer Liebsten. Was kommt wird dann mit absoluter Bestimmtheit nicht mehr so „amusing" sein, um es einmal gelinde auszudrücken.

Der "Grund" für den Systemcrash wird der Terror sein, das ist so gut wie sicher. Wir stehen kurz davor, aber ein exaktes Datum bekomme ich nicht.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE: Ein koordinierter Systemabbruch dürfte ein hochkomplexes Projekt sein,

bei dem das Verhalten von sehr vielen Beteiligten in vielen Staaten und Institutionen aufeinander angestimmt werden müsste. Man kann zwar auf irgendwelche schwarzen Schwäne warten, die irgendwann früher oder später vorbei kommen, aber auf diese Weise kriegt man keinen koordinierten Systemabbruch hin, sondern einen chaotischen Systemabbruch mit unbekanntem Ausgang und unvorhersehbaren Folgen. Bei einer kontrollierten Sprengung eines Hochhauses kann man auch nicht auf irgendeinen Attentäter warten, der zufällig mal vorbei kommt, sondern es kommt sehr genau auf die Reihenfolge an, in der die tragenden Teile gesprengt werden. Auch bei einem kontrollierten Systemabbruch ist das Timing extrem wichtig. Wenn man einfach nur auf irgendwelche schwarzen Schwäne wartet, dann könnte es z.B. passieren, dass zwischendurch in manchen Staaten durch Neuwahlen neue Akteure auf das Spielfeld kommen, die sich auf einmal ganz anders verhalten. Bei militärischen Konflikten gibt es auch starke Abhängigkeiten von der Jahreszeit. Wenn man einen solchen Plan für einen kontrollierten Systemabbruch hat, dann gibt es für diesen Plan immer ein klar definiertes Zeitfenster, in dem man diesen Plan durchführen kann.

Ja, das ist ein Riesenprojekt. Der Termin des Tag-X dürfte schon einige Zeit festgelegt worden sein, das wissen aber nur wenige Leute.WE.


Neu: 2014-12-28:

[19:17] Leser-Zuschrift-DE zum morgigen 1. Werktag:

der Großterror fehlt und auch sonst gibt es nichts zu berichten....Aber auf jeden Fall kann man sagen dass die Kälte da ist. In weiten Teilen Deutschlands (und anderswo in Europa?) liegt sogar Schnee. Und laut Prognosen soll die Kälte erstmal anhalten. Sollten also die Informationen dass Terror und der damit kommende Crash bei Kälte stattfinden sollen stimmen dann wäre jetzt die Zeit dazu. Morgen ist jener 29. Dezember, ein normaler Werktag an dem aber nicht mehr alle Marktteilnehmer "an Bord" sein dürften; viele sind noch oder schon im Urlaub. Der Verkauf des morgigen Tages KÖNNTE daher interessant werden. Es gibt natürlich keine Gewähr dass es passiert aber wenn dann jetzt - bei kalten Temperaturen denke ich. Morgen ist auch der erste wieder wirkliche Reisetag...... Obwohl ich nicht mehr unbedingt an Großterror glaube.

Die Edelmetallmärkte und auch FOREX werden morgen sehr interessant. Terror glaub ich eher nicht! TB

[20:00] Der Terror kommt ganz sicher, sonst hätte man nicht ISIS aufgebaut.WE.
 

[18:41] Leser-Überlegungen zu den angeblichen Insidern:

diese eMail ist nicht als Häme-Mail gedacht – also bitte nicht falsch verstehen – aber ich denke, dass es nach den diversen Fehlalarmen in den letzten Monate notwendig ist, die Qualität der angeblichen Insider-Informationen von WE, V und anderen kritisch zu hinterfragen. Es stellt sich z.B. die Frage: Wissen wir aufgrund dieser Insiderinformationen tatsächlich mehr über das Szenario des Zusammenbruchs als wir ohne diese Informationen wüssten?

Durch die vielen verlinkten Artikel im Hartgeld-Forum erfahren wir schon sehr viel über die wirtschaftliche und finanzielle Situation in der Welt. Allein schon aus diesem Grund hat das Hartgeldforum auch weiterhin seine Berechtigung, denn als Einzelner könnte man sich niemals so umfassend informieren. In den etablierten Mainstream-Medien findet man zu diesen Themen nur vereinzelte Bruchstücke. Durch die vielen verlinkten Informationen wissen wir, dass die wirtschaftliche und finanzielle Situation in vielen Staaten inzwischen extrem wacklig geworden ist. Einerseits könnte die Wirtschaftsordnung jeden Moment zusammen brechen, andererseits werden von den Staaten und Notenbanken immer kreativere, restriktivere und riskantere Maßnahmen ergriffen und vorgeschlagen, um die Situation noch irgendwie zu stabilisieren. Das kann eventuell noch eine gewisse Zeit funktionieren, aber nicht beliebig lange. Irgendwann werden die Völker der südlichen Pleitestaaten zu der Erkenntnis kommen, dass ein Ende mit Schrecken besser ist als ein Schrecken ohne Ende. Und spätestens dann werden die EU und der EURO zusammenbrechen. Eine militärische Eskalation in der Ukraine oder in Syrien kann den Zusammenbruch aber auch deutlich beschleunigen. Ganz sicher gibt es auch ein immer größer werdendes Risiko von islamistischen Terroranschlägen. Möglicherweise kann auch eine der vielen Blasen platzen, die sich in den letzten Jahren gebildet haben, z.B. die Aktien-Blase, die Derivate-Blase, die Papiergold-Blase, die Immobilien-Blase, ... Weiterhin sehe ich auch das Risiko, dass europäische Staaten, die beim Wirtschaftskrieg gegen Russland nicht mehr mitmachen wollen, durch extern gesteuerte Proteste und Putschversuche wieder auf Spur gebracht werden, was ebenfalls zu weiteren Eskalationen führen kann.

Wegen all dieser allgemeinen Risiken ist eine gewisse Krisenvorsorge auf jeden Fall sinnvoll,
- damit man in einer Krisenzeit eine gewisse Zeit ohne Strom, Wasser, Nahversorgung, Bargeld, ... überleben kann
- damit man eventuellen Massenprotesten, Ausschreitungen, Plünderungen, ... entgeht
- damit man sein Vermögen vor Inflation, Enteignungen und Währungsreformen schützt

Das Problem ist jedoch, dass man aufgrund dieser Informationen weder den exakten Zeitpunkt noch das exakte Szenario bestimmen kann.

Ich arbeite z.B. in Frankfurt in der Zentrale einer Großbank. Da wäre es schon interessant, wenn ich vorher wüsste, an welchen Tagen ich besser Homeoffice oder Urlaub machen sollte, weil es z.B. die Gefahr eines Terroranschlags gibt. Es wäre auch interessant, wenn ich vorher wüsste, wann ich die Frischwasservorräte und die verderblichen Lebensmittel noch mal aufstocken sollte, weil z.B. die Trinkwasserversorgung oder die Nahversorgung unterbrochen werden könnte. Die verlinkten Artikel zur allgemeinen Krisenlage können mir aber genau diese Information nicht geben. Die angeblichen Insider-Informationen von WE und V nennen zwar immer wieder Daten und Zeiträume, aber diese erweisen sich nicht als zuverlässig.

Das wirft für mich folgende ganz grundlegende Fragen auf:

- Handelt es sich wirklich um Insider-Kontakte (die das zukünftige Szenario selbst planen und koordinieren) oder beobachten und analysieren diese „Insider" auch nur das Weltgeschehen (so wie wir es auch machen, nur halt etwas professioneller)?
- Haben diese Insider tatsächlich ein Interesse, uns zu warnen und zu informieren oder haben sie eher ein Interesse, Desinformationen zu streuen, um von den tatsächlichen Hintermännern und deren Plänen abzulenken?
- Handelt es sich bei diesen Insidern möglicherweise um Wichtigtuer und Trittbrettfahrer, die den Crash für eigene Interessen nutzen wollen?

Es war gerade der Text von WE über das böse Weihnachtgeschenk, der bei mir starke Zweifel an der Rolle der angeblichen „Insider" weckte. Wenn diese Kreise tatsächlich das Szenario planen und koordinieren würden, um wieder eine Monarchie in Deutschland und Österreich zu errichten, dann wäre diese Veröffentlichung absolut kontraproduktiv für diese Pläne, weil man auf diese Weise eher Hass und Missgunst auf die zukünftigen Monarchen lenken würde. Weiterhin fiel mir auf, das dieses Szenario von einer deutschen bzw. österreichischen Perspektive betrachtet wird, obwohl wir doch davon ausgehen können, dass es sich um einen globalen Zusammenbruch handeln wird.

Ich habe das starke Gefühl, dass irgendwas mit diesen Insidern nicht stimmt. Da die Aussagen dieser Insider nur in stark gefilterter und interpretierter Form weiter gegeben werden, kann ich nicht exakt beurteilen, wo der Fehler genau liegt: Bei den Analysen der Insider? Bei der Selbstdarstellung der Insider? Bei den Informationen an WE? Bei den Interpretationen von WE? Da ich im Laufe meines Lebens schon mehrere Kontakte zu ganz seltsamen Gruppierungen hatte, vermute ich aufgrund der wenigen Informationen, dass es sich in diesem Fall um ultrakonservative Hardliner handelt, die sich selbst als „Elite" betrachten, die ein sehr verklärten Bild von der „guten alten Zeit" haben, die nicht allzu viel von Demokratie und Sozialstaat halten und die nun den anstehenden Crash als Trittbrettfahrer nutzen wollen, um die Geschichte um hundert Jahre zurück zu drehen und um wieder eine Monarchie zu errichten.

[19:45] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

Hallo, lieber Schreiber von 18,42 h, Danke für den offenen Beitrag! Obwohl ich den Inhalten in jedem einzelnen Punkt zustimme und mich - wie sicher auch die meisten der HG-Leser - vor allem die Antworten auf diese beiden großen Fragezeichen am stärksten interessieren: Von wem und wie valide sind WE´s Insider-Infos??? Für mich sind die „Festtage" bzw. der benannte Zeitraum noch nicht ganz vorbei, vllt. warten wir einfach noch die nächsten Tage ab. Sollte nichts passieren, bin ich gespannt auf eine neue zeitliche Einschätzung für Tag X und Systemwende von WE (und TB), der ich persönlich noch ein weiteres Mal mein Vertrauen entgegenbringen werde – und auf einen Kommentar von den beiden zu Ihrem Beitrag!

[20:00] Abwarten bis zum Crash und bis seine Majestät inthronisiert wird. Das kommt alles bald. Der Crash ist unvermeidlich und die Monarchie ist die Lösung für danach.WE.


Neu: 2014-12-27:

[8:00] Silberfan zum Systemabbruch:

Zu dem bisher nicht stattgefunden habenden Flugzugterror, stellt sich mir zunehmend die Frage ob dieser wegen der ansonsten zu Hauf umherkreisenden schwarzen Schwänen gar nicht rechtzeitig eingesetzt werden kann. Ja es ist wieder kein Großterror geschehen, zumindest über Weihnachten nicht, könnte man davon ausgehen, dass die USA wieder "gekniffen" hat und den Systemcrashgrund erneut verschieben lassen hat? Auf der anderen Seite scheint das Eis für das Imperium nur mehr hauchdünn zu sein, so daß man davon ausgehen kann, das nur noch wenig Zeit bis zum endgültigen Kollaps verbleibt. Klarer Weise muß man damit rechnen, daß die Zentralplaner noch irgendwelche Tricks im Ärmel haben um wiederum noch etwas Zeit zu gewinnen. Eigentlich sollten wir jeden Tag mit dem Crash rechnen können ob mit oder ohne Terror. Die Frage ist also welcher Crashgrund als erstes eintrifft, der Terror oder der schwarze Schwan ohne Terror, der dann auch nicht mehr gebraucht wird. Obwohl jedem von uns Zweiteres lieber wäre, stellt sich die nächste Frage nach den medialen Terrorvorbereitungen (und den bisher kleinen Anschlägen die im groben vertuscht werden und für sich keine Crashgefahr auslösen). Zuletzt fragt man sich, was sich auch die wenigsten fragen da nix zu sehen, wie lange die Marktmanipulationen aufrecht erhalten werden können.

Einen langsamen Crash mit einem langsam steigenden Goldpreis können wir aber sicherlich ausschliessen damit die Masse nicht aufwacht und es ist auch nicht klar wie viel physisches Gold noch zur Drückung bereitgestellt werden kann. Auf jeden Fall waren wir 2014 näher an einem Terroranschlag mit anschliessenden darauf begründeten Systemcrash, als die Jahre zuvor, wo der Crash des Euro alles allein verantwortlich runtergerissen hätte. Wir warten weiter, denn wir wissen das der Crash kommen muß.

Hier noch ein Ereignis das auf den 29. Dezember 2014 verweist

The World Changes On Monday, December 29, 2014!

http://www.allnewspipeline.com/World_To_Change_Monday_December_29.php

With holiday chaos, traveling and families getting together for Christmas, many may have missed an announcement that will change the world as we know it, where China has announced the launch of Yaun trading with Russian Rubles, set to begin on Monday, December 29, 2014!

Der Grossterror wird ganz sicher kommen, einfach weil man in ihn so viel investiert hat und weil er ein integraler Bestandteil zur Vertreibung der politischen Klasse ist. Der Crash wird ganz plötzlich kommen, damit sich niemand mehr retten kann.WE.

[9:00] Leserkommentar-CH zum Systemabbruch

Um einen weltweiten Systemabbruch zu gewährleisten, müssen meines Erachtens verschiedene Faktoren zusammen zum Tragen kommen. Somit kann ich mir sehr gut vorstellen, dass der 29.12 nur schon deshalb von grosser Bedeutung sein könnte, weil an diesem Tage auch noch der Verfallstermin für Metall-Futures ansteht. Wie bereits von den Autoren mehrfach erwähnt, man braucht ein gewaltiges Ereignis (Sündenböcke), um das Finanzsystem abzubrechen. Beachtenswert ist auch: ab dem 29.12. wickeln Russland und China ihre Geschäfte nur noch gegen Rubel/Yuan ab

Der Systemabbruch kommt bald, wir wissen nur nicht das genaue Datum.

[10:00] Leserkommentar:
Wenn ich den Systemabbruch managen würde (was ich nicht tue o.kann), dann wäre der Großterror am 29./30.12.2014.Warum, ganz einfach , weil an diesen beiden Tagen die Börsen geöffnet haben und dies bei gleichzeitig sehr geringen Handelsumsätzen wo die Kurse sehr leicht zu beeinflußen sind (siehe letzte Jahre zw. den Feiertagen) . Wie das bei 9/11 auf die Börsen wirkte war damals auf n-tv sehr beeindruckend. Den Großterror an den Weihnachtstagen bei geschloßenen Börsen zu machen wäre aus dieser Sichtweise kontraproduktiv, da die Menschheit nach ein paar Tagen schon einiges verdaut hat (auch Börsianer) und es deswegen nicht zu einem plötzlichen Kursrutsch kommt, sondern zu einem Risikorutsch bezüglich des Systemabbruchs.

Wir werden es bald sehen.

[13:20] Leserkommentar zu den "fehlenden" Anschlägen:

an alle Leser, denen es nicht schnell genug gehen kann: bitte lesen Sie http://de.wikipedia.org/wiki/Zw%C3%B6lf_Weihnachtstage
Ich weiss nicht, weshalb alle Welt nur den 1. und 2. Weihnachtsfeiertag als Weihnachten begreifen will. Erst wenn am 6. Januar noch nichts passiert ist, haben die Informanden von Hr. Eichelburg etwas falsches gesagt.

Und bitte keine Häme-Mails mehr zusenden.WE.

[14:45] Leserkommentar zu den Häme-Mails:

Auch ich gehöre zu jenen, denen es nicht schnell genug gehen kann.
Aus dem einfachen Grund heraus, dass mir nach dem Crash noch etwas Zeit für ein "normales" Leben bleibt.
Für mich steht zu 100% fest, dass der Cheffe recht behalten wird.
Nur der Zeitpunkt wird alle überraschen - den einen mehr, den anderen weniger. Basta!!
Die Häme-Mails sind ausschließlich ein Ausdruck von absoluter Ignoranz!

Die Monster-Crash-Vorbereitungen wird man nicht einfach wegwerfen. Der Leser von 10:00 hat recht, so macht es am meisten Sinn, falls man eine plausible Erklärung für Crash durch Terror will. Zum reinen Hassaufbau wäre Weihnachten ideal gewesen.WE.


Neu: 2014-12-24:

[10:06] Leser-Vor-Ort-Bericht vom Fluha Frankfurt:

Ich sitze gerade am Frankfurter Flughafen und warte auf meinen Flug nach Wien. Als Hargeld leser weiß ich natürlich wie brisant die nächsten Tage werden könnten.Bis zur Sicherheitskontrolle war nichts auffällig, allerdings wurde ich herausgezogen und meine beiden Notebooks genauer kontrolliert - das wurde mir jedenfalls so gesagt.

Ich wurde in einen seperaten Raum gebracht; und mit einem Teststreifen wurde über meine Notebooks (aussen!) gewischt - danach das "Streiferl"
in ein Gerät gesteckt - alles OK.
Ich weiß nicht genau auf was kontrolliert wurde, wahrscheinlich Drogen oder Sprengstoffrückstände - allerdings finde ich es doch ein bisschen doof, hier nicht die Stelle zu kontrollieren die ich am meisten anfasse
- die Tastatur. (In Heathrow wurde mein Handy jedenfalls einmal genauestens abgewischt!)
Was mich auch noch nachdenklich stimmt - warum wurde kurz vor Weihnachten (diese brisanten Tage) bekannt gemacht das es hier Sicherheitsmängel gibt - es wäre doch intelligenter dies zu verheimlichen, Nachschulungen anzuordnen und wenn die Situation verbessert wurde die (bereits behobenen) Missstände zu veröffentlichen.

Das mit den Akkus als Bomben geisterte vor einiger Zeit in den Medien herum. Offenbar wissen die Behörden, dass jetzt Anschläge auf Flugzeuge kommen sollen. Das wird aber anders passieren - falls es passiert.WE.

[12:58] Leser-Kommentar-DE zum Fluha-Bericht:

als ehemaliger Verkaufsleiter einer Firma, die Luftsicherheitstechnik-Schulungs-Software herstellt folgende Anmerkungen:
- Der Flughafen Frankfurt war an einer Firma beteiligt, die Schulungssoftware in diesem Bereich herstellt. Nach meinen Informationen ist dies nicht mehr der Fall. Welche Absichten und Zusammenhänge sich dahinter verbergen, dass man jetzt berichtet, dass es Sicherheitsmängel gibt hat sicher in erster Linie etwas mit Politik zu tun – nicht mit Informationen für Verbraucher / Flugreisende.
- Die Untersuchung der Laptops war ganz normal. Wen n man schon in der Kritik steht und ein Fluggast mit 2 Laptops kommt... Die Art war auch korrekt, denn Sprengstoff baut man nicht über die Tastatur ein ;)
- Nachschulungen sind sicher angeordnet; es wird in FaM eh regelmäßig nachgeschult. Das wäre dann aber auch auf allen Flughäfen angebracht! Es wird zwar regelmäßig verdeckt kontrolliert. Und diese Test sind wirklich unangekündigt und verdeckt. Aber die Anforderungen und Möglichkeiten für „böse Buben" sind so vielfältig.
Meiner Meinung nach sind die Personenkontrollen zwar auch nötig, doch viel mehr „Unfug" kann man mit der Fracht, dem Essen o.ä. anrichten. Doch dies so exakt wie die Passagiere zu kontrollieren geht nicht.
Daher: es gibt so wenige Attentäter, dass man eigentlich beruhigt weiter fliegen kann.
Außerdem ist der Witz mit „Flugzeugen in die Luft sprengen" eh schon ausgelutscht!
Ich warte auf größere Dinge mit mehr Schaden; Ein Passagierschiff in einen großen Hafen rasen lassen: Viele Tote und ein immenser wirtschaftlicher Schaden wären die Folgen durch die Blockierung der Seewege.
Ich wünsche allen eine frohe Weihnacht. Lebt das Fest der Liebe, bei euch, mit den Nachbarn etc. Damit können wir in unserem
 

[09:31] N8waechter: Systemabbruch an Weihnachten?

Vornehmlich mit Bezug auf einen Artikel, der am 01.12.2014 beim britischen Sunday Express erschien, wird dort treffend zusammengefasst:
Ein Terrorangriff auf das Vereinigte Königreich sei "unausweichlich", aufgrund der ins Land zurückkehrenden Dschihadis
5 Flugzeuge sollen an Weihnachten in einer konzertierten Aktion für Terrorattacken in Europa benutzt werden.
"Die Bedrohung zielt auf Europa", so heißt es beim Sunday Express unter Berufung auf britische Geheimdienst-Quellen. "Jeder erwartet, dass es sehr bald zu einer großen Katastrophe kommt."

Neben dem Cheffe warn(t)en auch noch andere Medien, wie z.B. der Sunday Express! TB


Neu: 2014-12-23:

[18:26] Leser-Zuschrift-DE zum angeblichen Crash:

Jetzt lese ich schon solange HG, habe aber noch immer nicht durchschaut, warum die vE mitteilen sollten über HG, dass 5 Flieger vom Himmel geholt werden sollen. Das mitzuteilen ist doch total kontraproduktiv. Damit machen sie sich doch selber angreifbar. Können Sie mir bitte erklären, wie sie als HG-Betreiber das sehen?

Ich, TB hege da auch so meine Zweifel, dass es den Terroranschlag (ferngelenkter) Fanatiker geben kann. Den Islamischen Staat für eine kontrollierbare und klar strukturierte Gruppierung zu halten, wäre eine Verharmlosung. Menschen schließen sich in der Regel jener Bewegung an, die ihren Zielvorstellungen am ehesten entsprechen. Profitdenken kann in diesem Fall jedenfalls in den unteren Rängen ausgeschlossen werden (Risiko im Kampf zu sterben etc.). Je radikaler die Bewegung, umso schwieriger ist sie kontrollierbar. Man stelle sich vor, eine Brigade TBs, oder noch schlimmer, WEs  genau lenken zu wollen. Das scheint unmöglich und dabei haben wir keinen Bürgerkrieg. Deshalb zweifle ich an der "geplanter Terror-Theorie" Dennoch empfinde ich es als richtig, wenn Hartgeld.com Warnungen ausspricht, was der Cheffe bei Verdacht auch tut. Das Schöne daran ist, dass man bei einem vielschichtigen  Medium wie Hartgeld.com in detaillierten Fragen unterschiedlicher Meinung sein kann! TB

[18:45] TB hat die Informationen heute mit eigenen Augen gesehen. Selbstverständlich gibt es keine Garantie, dass genau das kommt. Aber die Investitionen in ISIS, Terrorwarnungen, etc. hat man sicher nicht umsonst. gemacht. Der Terror ist nur ein weiteres Element zur Entfernung der heutigen, politischen Klasse. Es wurden multiple Redundanzen dabei eingebaut. Nichts wird dem Zufall überlassen.WE.

[19:16] Der Cheffe hat Recht. Ich habe die schriftlichen Unterlagen über den Terror heute mit eigenen Augen gesehen! TB

[19:17] Leser-Kommentare-DE zur Meldung darüber:

(1) Damit die Hartgeld-Leser gewarnt sind, letzte Vorbereitungen zu treffen. Jeder Aufgewachte kann die mediale Vorbereitung sehen. Das altbekannte Sprichwort passt bestens. "Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende."

(2) das sehe ich ähnlich. Wenn jetzt wieder nichts passiert dann sollte der Cheffe von Hartgeld seine Quellen noch einmal überprüfen denn dann stimmt da was nicht. Wenn die Quellen tatsächlich davon gesprochen haben dass es um Weihnachten herum große Angriffe auf 5 Flugzeuge geben sollte und es dann nicht kommt.......Mir fällt da gerade was ein: Wann kamen die ersten Meldungen in der Presse zu der Warnung (amerikanischer) Stellen nach denen Terroristen genau das planen nämlich 5 Flugzeuge "von Himmel zu holen"? Haben die "Quellen" von WE aus der Presse abgeschrieben?Wir werden jetzt sehen. Einige der Vorfälle die in letzter Zeit passiert sind und die "verwirrten Einzeltätern" zugeschrieben werden könnten tatsächlich Anschläge gewesen sein (Vorfälle in Frankreich)..........

(3) HGdotcom zu lesen ist für mich grundsätzlich eine Notwendigkeit, um "die Welt" besser verstehen zu können, da die herkömmlichen Lügenmedien nur meinen Blutdruck steigen lassen und Schlimmeres... WENN nichts passiert, morgen, nun - ist damit gesagt, dass nicht doch irgendwann der Crash sich explosionsartig an irgend einem Knallpunkt entzündet? Wir wissen doch alle, dass DAS SYSTEM so nicht endlos weiter machen KANN. Ok - wir hatten schon mal eine Situation, wo es "beinahe" so weit war... dann haben die verd..... Bankster-Politiker-Groopies sich aus der Misere gezogen. Zu unserem weiteren Nachteil. Aber - es muss ihnen ja nicht auf diese Weise erneut klappen. Wenn man diese vielen "Erkenntnis"-Infos in den neuesten Medien-Neuausrichter-Beiträgen liest, so kippt die Meinung zugunsten der "Aufsässigen" .... Die Montags-Demos können nicht unter den Tisch gekehrt werden! Das geht nicht mehr - zumindest nicht ohne Blutvergießen.. Also -- unser Kampf geht weiter! Und dazu brauchen wir die kritischen und aufrichtigen "Hinschauer" , die mutig veröffentlichen, was Sache ist! Nur dann kann ich als Einzelner den Überblick behalten. Und das brauche ich auch ... generell... denn es macht Mut - und den braucht man heutzutage...
DANKE an TB und WE !!

(4) Ich verstehe diesen Kindergarten nicht. Viele wollen alles vorgekaut sehen anstatt sich selbst Gedanken zum aktuellen Geschehen zu machen und daraus auf die Wahrscheinlichkeit zu schließen daß der Tag X nahe steht.
Glauben denn jene einen Anspruch darauf zu haben alles vorgesetzt zu bekommen. WE und TB haben doch keine Glaskugel. Es muß doch reichen daß sie ein breites Spektrum von Informationen zusammentragen und kostenlos zur Verfügung stellen. Daß darunter Seiten sind welche in die oder andere Richtung leicht übertrieben sind das sollte doch jeder Erwachsene mit der Zeit selber spüren. Mit welchem Recht wird die Glaubwürdigkeit von Hartgeld.com in Frage gestellt? Man sollte doch dankbar sein daß WE gefährliche Zeitabschnitte besonders heraus stellt, zusätzlich zu dem Umfang von Informationen. Sonst könnte er es doch ganz sein lassen irgend etwas dazu zu sagen - dann hat man nur dien Informationen. Seid doch froh! Natürlich ist das keine Garantie, aber ein Zeiger und das ist doch i.O.

(5) Der Silberfuchs: Is mir Wurscht! Wir (Aus-)Dauerleser hier sind alle bestens vorbereitet und wollen nur noch zeitnah wissen, wann es rummst, um auch beim nächsten Schritt der Schafherde noch um Meilen voraus zu bleiben. Wenn wir hier bei HG schon Stunden nach dem heißen Anfängen eine Analyse finden, was wirklich los war, dann ist es allein das schon wert! Und ganz nebenbei: Die Zugriffzahlen wachsen seit dem Ende des Sommers sehr stetig umd erreichen an manchen Tagen (24h) schon über 170.000. Nach dem Tag X setze ich auf mehr als Verdoppelung, da die ganzen entmutigt gegangenen Leser auch wieder neugierig sein werden.

.... wenn nach dem Rumms noch Internet gibt!

(6) Auch wenn es nicht so zutrifft, ich habe heute einen Familienvater vorgewarnt, dessen Sohn bis Donnserstag in Paris ist und auch dort in der Naehe einer Terrorgefaehrdeten Zone wohnt. Es kostet schon Ueberwindung und man muss wissen wo man es anbringen kann. Ich habs getan und da die Leute sehr christlich sind, werden sie auch hinterher nicht in Wut verfallen, selbst wenn sie nicht Vorsichtsmaasnahmen treffen und der Sohn umkommen sollte.
Trotzdem, ich bin meiner Pflicht nachgekommen,habe auch passende Stellen der Bibel gesagt- gerade auch in der Bibel die Offenbarung, die Hure Babylon die auf vielen Waessern sitzt ( die Kirchen die kaeuflich sind, ihre Schutzbefohlenen verraten und sogar andere Goetter anbetet - zb Allah); jetzt sogar die Sache mit den moslemischen Liedern zur Weihnachtszeit in den Kirchen, in der Zeit der groessten Christenverfolgung; gesungen werden sollen.
Es ist alles so offensichtlich, aber Christen sind heute nur Wohlfuehlchristen irgendwie. Im warmen , weihnachtlich geschmmueckten Kaemmerlein mit ach so grosszuegigen Herzen, aber fern ab von Not laesst sich halt gut kaXXX prahlen, sich bessermenschlich fuehlen.
Ich weis, dieser Familienvater macht viel mit durch und seine Frau ist schwerst psysisch krank, noch unter der Pharmapfuscherei auch, er hats schwer und die ach so christlichen Soehne sind halt doch sehr weltlich, heisst Wohlfuehlchristen; Dennoch, jedenfalls bleibt ihn der zusaetzliche Schock erspart, auch wenn er vll nicht auf seinen Sohn einwirken kann, so ist er doch innerlich gewappnet. Durch hartgeld wird auch Mancher gewappnet sein, der die Insiderinformationen anzweifelt und alleine Das ist unbezahlbar. Der Schock wird gigantisch werden und fuer so Viele nicht verkraftbar.

(7) mir ist bereits aufgefallen, das sie sich mit derartigen Kommentaren zurückhalten, allerdings ging es mir nur um die Aussagen von WE. Nicht mehr. Auf das ''euch'' im letzten Satz würde ich jetzt auch verzichten... also, meine Worte gingen lediglich in Richtung WE.
''TB hat die Informationen heute mit eigenen Augen gesehen.'' - schrieb WE um 18:45 Uhr in Systemkrise. Was heißt das? Was hat man ihnen gezeigt? Eine Mail? Einen handschriftlichen Brief? Warum konnte er ihnen besagte Informationen zeigen, aber nicht z.B. ausgewählten Lesern? Damit man mal mehr als zwei Meinungen hätte.

(8) Auch wenn die Diskussion beedet ist,vielleicht noch ein Gedanke:
1. Tet- Offensive, Weihnachtsoffensive 1916, Yom Kippur Krieg etc:
Angriffe erfolgen oft an hohen Feiertagen der jeweiligen Kultur, einfach weil niemand damit rechnet. Von daher wäre ein Systemabbruch um die Weihnachts/ Neujahrszeit durchaus logisch.
2. es ist eigentlich egal wann das kommt. Das Ende des lineardenkerischen Weiterwursteln ist ganz offenbar, ein Systemwandel imminent. O b das jetzt morgen oder später passiert ist unerheblich, wichtig ist, darauf vorbereitet zu sein und für die Zeit danach gerüstet.
Wie ich hier schon geschrieben habe, ich nehme jede Crashwarnung zum Anlass meine Vorbereitungen zu verbessern und sozusagen eine Notfallübung anzusetzen.

Von den Hartgeldredakteuren datumsgenaue messianische Offenbarungen zu erwarten ist doch kindisch. Ein bisserl ist man schon noch selbst für sich verantwortlich.

Ich bin Co-Redakteur und stehe diesen Crash-Warnern mehr als skeptisch gegenüber. Werde aber täglich auf der Straße wegen der Warnungen angegriffen, ausgelacht usw. Ich finde, dass Hartgeld das wichtigste freie Medium Österreichs ist - das meiste andere ist Propaganda. Ich mache diese Arbeit sehr gerne, aber die Terror-G'schichten und Vs Phantasien bringen unsere Seite in Miskredit. Andererseits muss man bei relevanten Infos warnen, sonst hätte die Seite ja keinen Sinn. WE hat richtig gehandelt indem er mir seine Infos gezeigt hat, nachdem ich wieder einmal zur Vorsicht ermahnt habe.  Diese Infos müssen vertraulich behandelt werden und unterliegen im Detail dem Redaktionsgeheimnis. Dies ist der einfache Grund dafür, warum ich diese Unterlagen zu sehen bekommen habe und Sie nicht. TB

Im Übrigen reicht mir diese Diskussion für heute (eigentlich für immer) und deshalb beende ich den "geplanten Crash-Thread" hiermit. Wie fast immer verweise ich auf die Möglichkeit zur vertiefenden Weiterdiskussion auf dem Hartgeld-Forum.com. TB

[20:20] Cheffe hat sehr gute Infos. Der künftige Kaiser hat es schon vor 20 Jahren gesagt, wie man den Systemwechsel machen wird: man lässt den Sozialismus einfach pleite gehen, das kommt jetzt. Siehe meinen letzten Artikel. Nach dem Ende des Sozialismus kommt wieder die Monarchie: der Vater des Kaisers.WE.


[10:30] Leserzuschrift-DE: Ich stelle mir den Ablauf dieser Woche wie folgt vor:

24.12. - Flugzeug-Terror in europäischen Städten. Ich rechne damit zwischen Mittag und dem frühen Abend, vor der Bescherung. Die Börse in Frankfurt ist geschlossen. Die Börse New York hat geöffnet und wird diese Meldungen aus Europa negativ aufnehmen, ein totaler Absturz wird es aber noch nicht. Die Marktstützungen werden noch greifen.

25.12. - Alle Börsen im Westen sind geschlossen. Nuklearer Terror über New York.

26.12. - Die Börsen in Asien sind geöffnet und werden drastisch verlieren, Marktstützungen werden aber weiterhin vorhanden sein.
Börse Frankfurt ist geschlossen, die Börse in New York ist theoretisch geöffnet. Man wird diese aber zulassen, da diese Stadt im kompletten Chaos versinkt.

29.12. - Weltweit haben alle Börsen wieder geöffnet, Börse Tokio und alle anderen in Asien werden komplett abstürzen, der Goldpreis dürfte dann nachts schon erheblich steigen, um 8:00 beginnt in Europa der elektronische Handel und wird die Vorgaben aus Asien entsprechend aufnehmen. Bis zum Abend dürfte der DAX bei unter 1000 Punkten stehen, der Goldpreis bei 10.000 USD und mehr. Die Börse New York würde theoretisch um 15:30 öffnen. Wenn sie es tut, wird sie genauso abstürzen wie alle anderen auch.

30.12. - Alle Börsen bleiben geschlossen. Man wird den Menschen irgendwie mitteilen, dass das auch erstmal so bleibt. Wie das mit den Bankfeiertagen erklärt werden soll und dass alle Konten und Sparbücher geschoren sind, ist mir noch nicht so ganz klar.

Ja, das könnte so ablaufen. Ich weiss von meinen Quellen nur, dass in den Weihnachtsfeiertagen, 5 Flugzeuge in Europa vom Himmel geholt werden, und dass danach der Terror als Vorwand genommen wird, die Marktstützungen umzudrehen - in der schwachen Handelszeit bis 31.12.WE.
 

[10:20] Leserzuschrift-DE zu Video: Der Crash ist die Lösung: Marc Friedrich bei Markus Lanz 18 12 14

ein weiteres Indiz, daß der Crash tatsächlich kurz bevor steht. Man läßt den Crashbotschafter Marc Friedrich im ZDF bei Lanz frei reden.
Theo Waigel guckt ziemlich hilflos aus der Wäsche und kann Friedrich nichts entgegen bringen. Lanz scheint ganz auf der Seite von Marc Friedrich zu sein. Sehr interessant. Eine Paradigmenwechsel?

Ja, das ist ein Indiz für einen baldigen Crash.

[17:10] Leser-Kommentar-DE zum angeblichen Crash:

mir fehlt wieder was, darum spinne ich mal weiter mit Silvester und Neujahr: Direkt in Deutschland haben wir zwar nur eine hohe dreistellige Zahl von Toten zu beklagen, trotzdem sind alle geschockt wegen der Anschläge und der weltweit Millionen Opfer. Die Banken sind Silvester eh geschlossen, die Bankautomaten sind leer, Onlinebanking ist nicht möglich und Plastikgeld funktioniert nicht mehr. Dem Michel schwant Böses. Aber die Kanzlerette macht in der Neujahrsansprache die berühmte Raute, spricht von zusammenrücken, Ärmel hochkrempeln, macht Mut und verteilt Zuversicht. Sie kündigt eine Wiedereröffnung der Banken für Mitte Januar an und mahnt die Bürger ruhig und besonnen zu bleiben. Jeder möge am Montag wie gewohnt zur Arbeit gehen. Es gib eine große Neujahrsgala auf allen Fernsehkanälen, deren Erlös für die Opfer gedacht ist. Am 2. und 3. Januar kann man nur gegenn Bargeld einkaufen, aber ab dem 5. Januar erhalten Bedürftige und Bargeldlose bei der Kommune Warengutscheine für Grundnahrungsmittel. Außerdem rücken THW und Rotes Kreuz mit Suppenküchen aus, sodass bis auf weiteres niemand darben muß. So die Kanzlerin in der Neujahrsansprache.
Was wenn sie damit durchkommt? Wenn alle wirklich zusammenrücken? Wenn der Michel brav nickt und "business as usual" macht? Wenn die im Januar scheibchenweise auftauchende Wahrheit so hingenommen wird?
Nicht dass ich das Mad-Max-Szenario vermissen werde, aber mir fehlt das verbindende Glied zwischen der obigen Situation und dem angekündigten Chaos.

Bitte nicht immer davon ausgehen, dass der Crash schon fix passiert. WE meinte er könnte passieren - d.h.  nicht, dass er pasieren wird! TB
 

[10:15] Leserzuschrift: Der Crash kommt jetzt! - und die Auswirkungen:

Ich glaub die meisten haben nicht mal ansatzweise eine Ahnung was auf sie/uns zukommt. Es wird Darwin pur sein.
Und nur so lässt es sich auch geordnet, ungeordnet abwickeln.
Es wird einfach alles komplett fallen gelassen, aus relativ sicherer Entfernung beobachtet und dann wird sich sehr schnell heraus stellen was und wer sich durchsetzen wird. Hilfe gibt es wenn dann nur privat organisiert.
Die meisten haben immer noch nicht verstanden das alle staatliche Strukturen zusammen gebrochen lassen werden, mit allen Konsequenzen.
Bis das reinigende Feuer durch ist.

Ja, so wird es sich abspielen. Meine Quellen haben mir beim letzten Briefing gesagt, dass es brutaler wird, als wir es hier darstellen. Der Hauptfaktor dürfte das zusammenbrechende Bankensystem sein, damit stoppen alle Überweisungen und auch die Staaten gehen pleite. Wahrscheinlich kommt das noch vor dem 1.1. Damit entfallen die Gehalts- und Rentenzahlungen. Und der Januar soll laut Focus sehr kalt werden.WE.
 

[8:50] Leserzuschrift: Apokalypse:

Also ich muss schon sagen, bei der Komplettlektüre von hartgeld wird in den letzten Tagen der Verstand und die Vorstellungskraft auf eine harte Probe gestellt.
Einerseits wird man jahrelang, pausenlos über MSM in traditioneller „Illuminatenmanier" mit 2 Wahrheiten und 1 Lüge (oder umgekehrt) versorgt, das ganze natürlich zigmal ver-x-facht, andererseits steht uns jetzt zu Weihnachten 2014 schlechthin die inszenierte Apocalypse ins Haus?

Noch nie in der Geschichte haben Notenbanken weltweit mit ihrer Geldflut einen derartigen Ausverkauf / Wechsel von Werten forciert.
Es gibt einfach keinen Vergleich dazu und deswegen weiß niemand, was morgen oder übermorgen passieren wird.
Weihnachten ist an sich eine besinnliche bis langweilige Geschichte. Ich muss jedoch gestehen, dass ich nie gespannter war, wie jetzt zur letzten Woche dieses Jahres.

Wenn man mit diesen Erwartungen jetzt rausgeht an die Menschen, könnte man genauso gut von der Rückkehr des Messiahs predigen.
Ich halte es eher mit der Einstellung. Ich glaube an nichts, bin aber bereit, alles zu glauben.
Ich bin „nur" zu 50% in trockenen Tüchern (Bargeld weg von der Bank, Au+Ag), fühl mich gut, aber bin ultraskeptisch darüber, ob dieser Betrug nicht doch eine ganze Weile weitergeht und ganz anders endet.

Ich werde jetzt stur in alter Gewohnheit, wie immer nach einem kleinen Preissturz, doch noch etwas EM ordern (hier elektronisch), ohne zu wissen, ob Überweisungs-u. Postwege dann noch funktionieren werden
Werter Herr Eichelburg, ich genieße ihre Seite seit 2008, nicht nur weil sie schlicht ein perfektes Nadelöhr an Informationen jeglicher Art ist.
Sie haben sich zum heutigen Datum in nie gekannter Weise aus dem Fenster gelehnt und ich spreche ihnen heute schon mein Mitgefühl über die Flut von möglichen Hämemails aus, falls nichts passieren sollte.
Ihre Seite wird in jedem Fall erste Wahl bleiben Ich bin soo gespannt und wünsche eine äußerst „besinnliches" Fest.

Bewsinnlich wird dieses Fest nicht, sondern voll mit Terror und Crash. Der Weihnachtsterror hat schon begonnen. Jeden Tag gibt es Anschläge in Europa, die aber vertuscht werden - noch. Der Systemuntergang dürfte noch dieses Jahr kommen.WE.


Neu: 2014-12-22:

[13:45] Leserzuschrift - der Crash kommt:

Auch ich gehöre zu den Lesern die sich den baldigen Crash gewünscht haben, aber jetzt wo ich lesen muss das es in ein bis zwei Tagen schon los gehen KANN, geht mir der Arsch auf Grundeis. Ist das schon die Schockstarre von der hier immer wieder geschrieben wurde? Ich würde gerne noch so viele Freunde warnen... ich kann ja nicht für alle vorsorgen. Wenn jeder jetzt noch in den Laden fahren würde, könnten wir in ein paar Stunden wirklich was bewegen. Aber so, bleibt mir nur die Hoffnung das es auch die anderen irgendwie schaffen.
Ich wünsche allen Lesern viel Glück und hoffe das wir möglichst lange Hartgeld lesen können.

Wir müssen jetzt damit rechnen, dass ab dem 29.12. die Banken zu sind und alles Plastikgeld nicht mehr funktioniert.WE.

Leserkommentar-DE: Bankenschließung:

Wenn ich befürchte, daß mir die Bank am 23.12. mein Konto auf Null stellt und das nicht nur bei mir und meiner Bank, sondern insgesamt, dann haben alle die gleiche A...karte.
Die logische Folge daraus ist: Heute das Geld von der Bank abheben,Evtl. auch den Überziehungsrahmen ausschöpfen. Notfalls im Brustbeutel am Körper tragen. Wenn der Gau tatsächlich eintritt, steht man um diesen Betrag, den man in der Tasche hat, besser da.
Wenn nicht ist auch kein Schaden entstanden, da die Bank für Guthaben eh keine Zinsen bezahlt.
Wenn die Zahlungen für Januar dann fällig werden kann man, falls die Bank dann noch, oder wieder, geöffnet hat, einen entsprechenden Betrag wieder einzahlen. Ansonsten ist der Zahlungsverkehr ohnehin, insgesamt, zum Erliegen gekommen.

Dann hat man mit Bargeld in der Tasche in allen Lebenslagen eine hervorragende Verhandlungsposition, auch dem Vermieter gegenüber, wenn man ihm anbietet, nach Wiedereröffnung der Bank, die fällige Miete unmittelbar zu überweisen, oder aber ihm einen beliebigen Bargeldbetrag 1/4 oder halbe Miete als Sofortzahlung anbietet, angesichts der Unmöglichkeit der Kartenzahlung, zb. im Supermarkt.

Wie lange der Papier-Euro nach der Bankenschliessung noch brauchbar ist, wissen wir nicht. Vermutlich werden sich Gold und Silber bald von selbst remonetarisieren.WE.
 

[12:45] Steve Quayle-Übersetzung: Die Angst vorm russischen Schwarzen Schwan

[8:15] Leserfrage zu Crash, geschlossenen Banken:

Macht es Sinn, vor dem wahrscheinlichen Crashtermin am 23.12.2014 die laufenden Kosten wie Miete, Strom und Krankenversicherung im voraus für 6 bis 12 Monate zu überweisen?
Falls die Konten ab Januar auf 0,00 gestellt werden, wie manche Kommentatoren schreiben, und der Vermieter bzw. Energiekonzern grundsätzlich kein Bargeld nehnem, ist die Bezahlung gar nicht möglich.
Man will aber nicht aus der Wohnung rausgeworfen werden, besonders wenn man zahlungswillig ist!

Das kann jeder halten, wie er will. Bei Einzugsaufträgen hat der Einzieher einfach Pech gehabt, wenn er nichts mehr einziehen kann. Trotzdem wird man nicht gleich aus der Wohnung geworfen oder der Strom abgestellt werden, weil es alle trifft. Ich würde höchstens für ein Monat (Januar) überweisen, aber auch nur, wenn der Anbieter damit einverstanden ist.WE.

[9:10] Leserkommentar-DE:
Dem Mieter würde ich raten den Betrag in EM anzulegen.
Damit kann er seine Miete immer zahlen; vielleicht seine Wohnung sogar kaufen

Der Vermieter kann sich dann auf Wunsch die Miete in echtem Geld abholen.

[12:45] Leserkommentar: Es tut mir Leid, wenn es Leute immer noch nicht begriffen haben.

Wie kann man denn so systemhörig sein und alles im voraus bezahlen wollen. Und dann auch noch 12 Monate!
Da zweifelt man wirklich am Geisteszustand mancher Leser.
Kann es sein, dass solche Fragen von ganz frischen Lesern kommen?
Bei diesen anstehenden Entwicklungen möchte man doch lieber nichts mehr zahlen. Oder nur noch das Nötige.
Sollte es in Bälde rappeln, dann geht nämlich gar nichts mehr.
Die Frage könnte sich der Leser oder die Leserin selbst beantworten, wenn man den Kopf benutzt.

Aber ich helfe gerne nach:
Strom für 12 Monate bezahlt. Dankeschön lieber Kunde. Wir stellen dennoch für alle den Strom ab (z.B. durch Anschlag oder Hacker). Aber es kommt für Sie ganz sicher ein gaaaanz netter Mitarbeiter der E-Werke und legt eine Standleitung zu Ihnen, denn Sie haben ja im voraus gezahlt ...
Miete für 12 Monate bezahlt. Bei gewalttätigen Unruhen werden Horden von hungrigen Menschen sich sicher bei Ihrem Vermieter erkundigen, ob einer Mietschulden hat, denn nur dort gibt es bestimmt noch etwas zu holen ...
Dem Vermieter kann es nur Recht sein, wenn jemand anständiges dort wohnt und die Wohnung nicht verwüstet. Auch ohne Mietzins.
1. Für Nahrung und Wasser sorgen
2. Evtl. Verteidigung und Befestigung
3. gesundheitliche Vorsorge
4. Notgeld und EM
5. Wissen aneignen (Notversorgung, Pflanzenkunde, Selbstverteidigung etc.)
Ruhe bewahren und andere sensibilisieren. Oder den Mund halten, denn manchmal ist das besser.

Die Standleitung zu den Vorauszahlern gibt es sicher nicht.

[15:03] weitere Leser-Kommentar zu den Bankenschliessungen:

Wieso soll ich den Vermieter im Voraus mit Mietzahlungen füttern, wenn dieser das Mietobjekt, mit Hilfe der Banken/Versicherungen, zu 90% fremdfinanziert hat? Noch abwegiger scheint mir die Idee, den Vermieter mit EM zu bezahlen! Ich will ja, dass auch der ganze Immo-Markt kollabiert, damit ich nachher mit meinem EM lukrative Käufe tätigen kann. Systemmaden sollte man nicht retten, denn sonst werden die sogleich wieder überheblich und damit auch gefährlich. Jetzt ist bei mir definitiv der Zeitpunkt gekommen, wo nur noch meine engste Familie zählt. Alle anderen können mich mal. Zumal ich von denen auch immer als Spinner und Verschwörungstheoretiker abgestempelt wurde. Die sollen ihre Suppe nun auch selbst auslöffeln.

Bezüglich rasanten Systemwechsels erinnere ich mich immer wieder an den Urgrossvater meiner Frau. Dieser war vor dem 2. Weltkrieg der grösste Arbeitgeber in Mazedonien, und halb Skopje nannte er sein eigen. Nebst Schuh- und Strumpffabriken war er auch sehr aktiv im Erdölgeschäft. Mit der Machtübernahme der Kommunisten, deren Funktionäre hausten nachher in seinen Villen, verlor dieser all sein Vermögen. Von einem Tag auf den anderen. In einer kleinen Wohnung durfte er dann noch dahinvegetieren, bis dass der Tod ihn erreichte.

Leute, lernt aus der Vergangenheit! Der anstehende Systemwechsel wird alle Grundfeste erschüttern und dickste Mauern niederreissen. Wir stehen vor der interessantesten Zeitepoche. Verschwendet Euer EM nicht zu leichtfertig und früh.

[18:20] Ja, so soll man es sehen.WE.

[18:47] Leser-Kommentar-DE zur Crah-Systematik:

ein bissi schmunzeln muss ich schon. Das es irgendwann mal gehörig scheppern wird steht für mich ausser Diskussion.
Nur wann und in welcher Form lässt sich meiner bescheidenen Meinung nach nicht vorhersagen, was danach kommt schon gar nicht.
Die meisten hier verfügen über EM und gewisse Vorbereitungen. Ich auch. Und mehr will ich nicht tun, zu Tode gefürchtet ist auch gestorben! Wünsche abschliessende den Redakteuren und Lesern nach Möglichkeit halbwegs ruhige und angstfreie Feiertage und mir selbst das mein Flieger in der Luft bleibt! Einen lieben Gruß an TB und Cheffe und wieder einmal vielen Dank für Eure Arbeit, welche mir jeden Tag eine Freude ist zu lesen...


Neu: 2014-12-21:

[12:33] Leser-Kommentare-DE zu Insider-Informationen:

(1) Es kommt nicht oft vor das ich schnittfesten Schaum vor den Mund kriege, manchmal kommt das aber vor. ALLE Insiderinformationen sind mit größter Vorsicht zu genießen. Ich betonie "Alle". Was machen die Menschen, die eine Insiderinformation haben? Sie setzen sofort persönliche Verhaltensmuster an und sind schon drin in der Sch...... . Aus guten Grund, denn sie haben keine Erfahrung, keine Richtwerte, keine Vergleiche aus der Vergangenheit. Nur EINE Information. Zunächst einmal fallen bei mir die unten durch, die sofort beginnen neue Marktmarken zu titulieren. Wenn Crash, dann EURO-Kurs bei soundso, DAX bei soundso, Gold bei soundso. Schlichtweg völliger Blödsinn. Dann kommt die Ausrede "aber der und der sagt, meine Insiderquellen sagen...". Was soll ich damit anfangen? Zehn Quellen, wahrscheinlich elf Meinungen. Selber denken und beurteilen, das ist die Krönung. Aber das mit dem "Denken" ist so eine Sache, es will richtig gelernt sein mit dem was man weiß.Und auch immer wieder diese Anbiederungen vor den neuen Eliten und neuen Machthabern. Was wollen diese Eliten mit solchen Angsthasen anfangen? Diese Kriecherei verachte ich im Prinzip. Und die Ideen, sich jetzt auf HG-Seite zusammenzuschließen und gemeinsam zu handeln. Das tun wir doch schon! Das erinnert mich an meine Mutter. Die sagt immer "Jetzt müssen wir alle zusammenhelfen!" und die erste die verschwunden ist wenn's brenzlig wird ist sie. Und hier geht es auch nicht um den Wunsch nach "Millionen von Toten". Wie man so etwas zulassen kann? Wer diese Information hat und daran gutmenschlicherweise glaubt, soll zum Missionieren anfangen. Ich wette, nach einem Tag ist dem das vergangen, weil die zu Bekehrenden ihn für total verrückt ansehen werden. Ich habe gestern mit meinem Sohn (22) darüber gesprochen. Er sagte zu mir "Das Problem werden durchdrehende Mütter sein, die sich um ihren Nachwuchs (um ihre Gene) sorgen, wenn die Nuckelflasche leer bleibt drehen die durch!". Insiderinformationen ja, nur der, der sie gibt, muß integer sein. Vor allem ein sehr guter Psychologe, der weiß, was er damit anrichtet. Der er wird bei jedem einzelnen von uns etwas anders auslösen. Er drückt einen Knopf mit vielen Wahrscheinlichkeiten die sich in den Köpfen der Leser abspielen. Und WE und TB wissen was sie tun. Dauernd wollen die Menschen etwas wissen wie es weitergeht. Was sagen die Buschtrommeln? Das ist die Gier nach Informationen, die man gar nicht mehr braucht. Das Szenario steht doch. Das sind die falschen Fragen. Angstfragen die bei den Fragenden noch alles schlimmer machen als es ist. Angst fressen Seele auf. Sie wollen schnell alles ganz genau wissen. Und die Angst ausgerechnet jetzt mit den EM-Investitionen so weit zu sein eine schwarze Null zu schreiben. Um "reich in den Crash" zu gehen, hätte man eben etwas früher anfangen müssen zu kaufen. Was für eine Ironie! Und auch nett die Anfragen was soll ich mit meiner KFZ- (am besten Lebens-) Versicherung anfangen wenn die zum 1.1. abbucht? Einfache Antwort: wenn das System bis dahin gecrasht ist, stellt sich diese Frage nicht mehr. Das ist typisch Deutsch, Sicherheitsdenken über alles. Wenn schon Crash, dann aber mit "geprüfter zertifizierter Sicherheit". Natürlich strukturiert und organisiert, mit Trefferquoten und Statistiken. Die Angst ist allgegenwärtig, das lese ich aus den Leserkommentaren heraus. Das ist das einzig Wichtige für mich. Und ich sags ganz deutlich. Die meisten Menschen können eben mit Insiderinformationen nichts anfangen, sie haben es nicht gelernt. Denn es kann auch ein Bluff, eine Finte, eine Falle sein. Oder schlichtweg die Wahrheit. Ich mache meine Hausaufgaben und erlaube mir selbst zu denken und zu beurteilen. Mitreißen lasse ich mich meistens nicht. Aber eines sehe ich ganz deutlich, was andere nicht sehen: Die Finanzmärkte wurden positioniert, sind in Stellung gebracht. Die Welt wird sich verändern, und zwar bald, das ist für mich klar. Viele sitzen in einem goldenen Käfig und wissen es nicht. Denn sie wissen nicht "was Freiheit ist".

(2) Ich muss dem Schreiber hier zustimmen. Es ist sehr gut möglich, dass die Eliten hier ein perfides Doppelspiel spielen, indem sie Systemaufklärern angeblich brisante Informationen zukommen lassen, um sie mit dem Nicht-Eintreffen dann absolut diskreditieren zu können.
Denn eigentlich läuft es doch prima für die Eliten: die Überwachungssysteme sind nahezu perfektioniert, so dass man demnächst auch Gesinnungs- und Meinungstäter dran kriegen kann.
Und schon mal daran gedacht, dass man durch die Kombination Monarchie UND Goldstandard dann wertgedecktes Geld bei der Masse ganz leicht als undemokratisch diskreditieren kann - und die Befürworter als noch Schlimmeres.
In welche Reihe man dann die Systemaufklärer stellt, dürfte auch schon feststehen - in die der Psychopathen, die man dringend in die Klapse einweisen muss:
http://www.gegenfrage.com/professor-verschwoerungstheoretiker-sind-psychopathen/?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=Feed%3A+AlternativeMedien+%28Alternative+Medien+%28D%29%29
Alle Hartgeldleser wünschen sich natürlich, dass es anders kommen wird, aber man sollte zumindest auch darüber nachdenken, dass das System bösartiger ist, als man es sich vorstellen kann...

(3) Ich habe das gleiche Gefühl daß der Tiefpunkt des Gold/Silber-Preises noch nicht erreicht ist. An einen Mangel an EM halte ich in diesen Kreisen auch nicht für wahrscheinlich. Vielleicht kommen noch gewaltige Preisdrückungen da man verhindern möchte daß ein Land mit einer Goldwährung vorzeitig dem Drehbuch einen Strich durch den Akt macht bevor die Westmacht alles im Sack hat. Ich glaube ich stecke mein Geld jetzt doch lieber in den Sonnenurlaub im März, nachdem ich erst vor ein paar Wochen wieder mal Silber gekauft habe und das vorerst das letzte mal. Man hält lange aus aber irgendwo kommt für mich jetzt die Einsicht die weh tut. Edelmetall speichert zwar den Wert einer Währung, kann aber in Zeiten eines manipulierten Marktes viel Kapital vernichten - sprich, man investiert meistens zum falschen Zeitpunkt, denn oft kommt es danach schlimmer. D.h. mit anderen Worten man hat, wenn man gewartet hätte, mehr EM kaufen können bzw. man hat Geld in den Sand gesetzt weil man später hätte weniger dafür zahlen müssen. Wenn man dann überlegt wieviel Urlaube man in den letzten Jahren dafür hätte machen können, die einem keiner mehr nehmen kann, so kommt man schon ins Grübeln ob das die richtige Lebensstrategie ist. Vielleicht kommt man irgendwann zur Einsicht, daß man das Theater einfach nicht mehr mit macht. Vielleicht weil man vom Alter her schon einer Grenze erreicht hat wo man sich eingestehen muß nicht mehr mit zu spielen, vielleicht alles EM zu verkaufen um sich irgendwo außerhalb Europas eine kleine Bar kauft und dafür die restlichen Jahre lebt. Man lebt ja nicht ewig. Vielleicht ist es besser als sich vom EM bzw. von der Gier nach dem Erfolg der Strategie verarschen zu lassen und in Hoffnung "groß raus zu kommen" (1 Oz Gold ein Haus) ein Leben lang bis ans Sterbebett in EM´s spart (groß rauskommen ist eh nicht der Sinn der EM sondern Kaufkraft speichern).
Dann, wenn das die Erkenntnis meines Lebens wäre neben dem Bett ein paar Kilo EM stehen zu haben aber mir eingestehen zu müssen nicht gelebt zu haben, dann möchte ich mir auf dem Sterbebett noch einmal versuchen mir in den Arsch zu treten.

[14:20] Sicher muss man bei angeblichen Insider-Informationen aufpassen. Diejenigen die ich bekomme, haben sich bis jetzt als grossteils richtig erwiesen. Vieles davon ist aber noch nicht eingetreten. Zum Goldpreis: wenn man ihn weiterdrücken könnte, wäre es schon geschehen.WE.

[17:14] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Um ergänzend dazu zu sagen ist daß man im Grunde genommen mit dem EM nicht viel falsch machen kann. Man sollte evtl. darauf achten daß es mit der jeweiligen Lebensphilosopie zeitlich abgestimmt sein sollte. Den Wert hat man gespeichert. Die Wahrscheinlichkeit daß das Papiergeld flöten geht ist ungemein höher als daß kurzfristig das Metall nach unten manipuliert wird. Zugegeben, es kostet Nerven, aber andererseits was kostet mehr Nerven? Eines Tages auf abgewertetem Papiergeld zu sitzen und sich vom ehem. Kaufkorb nur noch 1/10 leisten zu können oder eine Durststrecke durchzustehen und den EM-Horizont im Auge zu behalten. Wer vor 8. Jahren anfing und jetzt seinen Vorrat an EM beisammen hat der kann sich eigentlich zurück lehnen und den Horizont im Auge behalten, wenn günstig nachkaufen aber sich auch mal etwas gönnen. Wer jetzt erst anfängt sollte sich sputen.


[10:07] Leser-Kommentare-DE zum Sytemabbruchdatum von gestern:

(1) Es ist klasse, dass Sie konkret den 23.12. benannten - DANKE und
Upps! Da werden selbst einige "Hartgesottene" geschluckt haben.
Wer nicht lernte, seinen Verstand zu kontrollieren und in Ruhemodus
zu bringen, bei dem laufen Gedanken Amok und Ängste kommen hoch:
Über Tag X lesen sieht anders aus, als wenn es konkret an's
Eingemachte geht und der Adrenalin-Spiegel steigt. Es war doch sooo
schön, zu spekulieren wann es endlich soweit ist? Und nun soll der bequeme
Wartemodus vorbei sein - das darf nicht sein..... (Spass beiseite)

Obwohl ohne Fluchtburg bin ich entspannt
und muss mir keine Vorwürfe machen, sollte etwas eintreten, was nicht in
meinem Sinne sein sollte (im Nachhinein betrachtet sehen
viele Dinge sowieso anders aus). Jeden Tag bin ich dankbar, dass ich die Zeichen der Zeit rechtzeitig
(d.h. vor vielen Jahren) erkennen durfte, um mich physisch, psychisch und mit
Vorsorge darauf vorbereiten zu können. Eine Wende ist überfällig, sie ist die EINZIGE
Chance, Menschen aus dem "Sumpf" rauszuholen, trotz des zu erwartenden gruseligen
Szenarios. Würde alles so weiter gehen wie bisher, würde sich die Menschheit
systembedingt ohnehin in kürzester Zeit von selbst zugrunde richten.
Das Wichtigste für mich: DANKBARKEIT (für Alles, was ich habe) VERTRAUEN (dass ich
meinen Aufgaben in den kommenden Zeiten gerecht werde) und INTUITION
(d.h. auf mein Bauchgefühl zu hören). Mein Bauchgefühl hat mich immer
vor Schaden bewahrt, der mit blossem Verstand nicht zu erkennen war,
im Gegenteil: Hätte ich logisch auf den Verstand gehört, wäre ich "reingerasselt in's Schlamassel"...
Kommen Sie gut durch die Zeit!

(2) Ja, ich gehöre auch zu jenen die den Systemabbruch befürworten. Desto früher, desto besser. Ich freue
mich nicht über die Toten und Verletzten, oder das Chaos und Bürgerkriegsähnliche Aufstände danach,
da es ebenfalls meine Familie und mich betrifft. Aber was wiegt mehr? Einige Wochen oder Monate
Leid und Chaos, oder fortlaufendes Leid und Unterdrückung über Generationen. Welche Perspektive haben
heute unsere Kinder und auch wir? Es wird die Schlinge, um unser in Freiheit geborenes Leben, immer enger
gezogen.
Was nützen all die Spenden für Hilfsbedürftige über Jahrzehnte, sogar über Generationen, wenn das System immer
wieder Hilfsbedürftige hervorbringt? Ein Systemwechsel birgt auch neue Chancen.
Daher habe ich lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

(3) Leserkommentar zu gestern 18.30 WE hat da sowas von Recht. Wie naiv ist dieser Leserkommentar denn?
1. hat WE mit Sicherheit diese Informationen nur bekommen, wenn er das veröffentlicht, was abgesprochen ist. Wie unmoralich ist es denn, wenn man ein gegebenes Versprechen bricht? Dann vertraut einem doch kein Informant mehr und man bekommt danach überhaupt keine Informationen mehr oder gefälschte. Was ist nun besser? Hier ist wieder die typische Unmoral zu erkennen, Versprechen einfach zu brechen, wenn es einem oportun erscheint. Dies ist einfach wiederlich und hat mit Ehre und Gewissen nichts mehr zu tun, was ebenfalls ein Zeichen der heutigen Zeit ist.
2. aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wie naiv muß man sein, um zu glauben, das mit Veröffentlichen von diesen "wirklichen" Absichten jemand gerettet würde? Die, die aus den bisherigen Berichten nicht gerettet sind und danach gehandelt haben, sind auch dann nicht mehr zu retten. Und selbst wenn die Masse HG lesen würde, dann würden diese Aussagen doch auch nur diffamiert und verlacht und keiner würde sie glauben, denn sonst würden alle jahrelangen Berichte doch auch geglaubt und jeder würde danach handeln.
3. ich selbst möchte nicht mehr in solch einer ehrlosen, unmoralischen und völlig dekadenten Gesellschaft leben, wo es zwei große Religionsgemeinschaften (ARD und ZDF) gibt, die einem nur Lügen und Meinungsdiktatur und rargeistige Unterhaltung bringen. Wir erleben doch nichts anderes als das bibliche Sodom und Gomorrha, wo es viele Tote gab und die hätten durch Gott verhindert werden können, aber er hat es nicht getan. Warum sollte WE es versuchen, wenn selbst Gott es nicht will/wollte? Wer möchte in einer Welt leben, die ohne Ehre ist, wo man von Pädophilen, Schwulen, Lesben, Lügnern und Betrügern auf "höchster" Ebene regiert und bestimmt wird. Wer möchte sich mit Menschen abgeben, die nur auf ihren "Dompteur" schauen und wie die pawlovchen Hunde auf jedes Summen, Piepsen und Vibrieren reagieren und sofort in Hab' acht Stellung verfallen? Wer möchte hier leben, wo Ehre, Moral, Selbstbestimmung, Meinungsfreiheit mit Füßen getreten werden und die Menschen nur noch den G ott Konsum verehren und Neid und Habsucht herrschen? Ich jedenfalls nicht. Auch wenn ich mir bewußt bin, dass auch mein Leben ausgelöscht werden kann, aber dann lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. In einer solchen Welt möchte ich garnicht leben, da ich soviel kotzen muß, dass es auf Dauer auch nicht gesund ist.
Deshalb ist der gestrige Leserkommentar nur von einem naiven "Gutmenschendiktator" verfasst, der völlig weltfremd und verblendet ist und immer noch nicht weiß, wie der Hase wirklich läuft.

[14:30] Der 23.12. ist das Datum, an dem man finanziell und vorsorgemässig alles fertig haben sollte, denn danach kann jederzeit die Hölle losbrechen. Ja, das Ende mit Schrecken für das heutige, sozialistische System ist das Beste.WE.

[10:42] Leser-Verdacht zum Weihnachtsabbruch:

Heute Morgen im Radio: gravierende Sicherheitslücken bei der Personenkontrolle am Frankfurter Flughafen. Mitarbeiter erkennen oft Waffen nicht beim durchleuchten und 2500 MA werden nachgeschult? Mein erster Verdacht war, wenn das nicht eine tolle Ausrede für Anschläge ist! Es ist angerichtet, meine Herren (und Damen).

Dazu passend: Aufregung am Wiener FlughafenMaschinenpistole in Gepäck gefunden

[14:30] Mit solchen Meldungen wird subtil auf ein Terror-Risiko rund um Flughäfen hingwiesen.WE.

[11:51] weitere Leser-Kommentare-DE zum Abbruch:

In einem pflichte ich dem Leser von 10:24 bei: an den CoT-Daten ist klar die Vorbereitung für die nächste kräftige EM-Drückung zu erkennen. Das kann scheibchenweise, oder eben auch erdrutschartig gemacht werden - je nach Bedarf. An einen angeblichen Mangel an physischem EM bei den Eliten glaube ich nicht. Die kontrollieren das Meiste physische Material auf beiden Seiten - Ost und West - egal ob es auf dem Papier Eigentum ist oder nicht. Entscheidend ist nicht, ob mir etwas gehört, sondern ob ich die Kontrolle darüber ausübe.

[13:38] Silberfan zu obigem Leserkommentar:

Aber wer garantiert, dass die CoT-Daten immer das zu Erwartende abbilden ? Wenn dieses Vehikel auch nur ein Teil der Preismanipulationen ist und mit einem nicht zu erwartenden Black-Swan-Ereignis diese CoT-Daten nur wenig zuverlässig sind und sich schlagartig das Blatt wendet, wen erwischt es dann ? Gold und Silber sind überverkauft wie nie zuvor in der Geschichte. Bei einer weiteren Drückung der Preise, würden dann nicht die Minen schliessen und die Asiaten warten ja nur darauf auch das letzte aus dem Westen rauszuholen. Klar kann der Preis an der Charttafel sinken, aber es ist irgendwann auch nicht mehr möglich physisches Gold dafür ins Feuer zu werfen. Bei 300 Dollar wie hier kürzlich geschrieben, könnte das noch vorhandene handelbare Gold innerhalb von Stunden vom Markt verschwunden sein, bei 1000 vermutlich innerhalb weniger Tage. Vor allem aber den Redakteuren wünsche ich, dass Weihnachten friedlich bleibt, denn sollte es jetzt tatsächlich mit Terror losgehen, werden die wohl kaum noch richtig schlafen können. Und wenn TB Terror nicht haben möchte, so steht er nicht alleine damit, aber wie wird er reagieren, wenn es ihn doch gibt und mind blowing sein wird ?

 

[10:53] Leser-Kommentare-DE zum Thema gestern - Systemkrise.18:45 Freuen auf den Crash:

(1) Er sollte lieber einmal überlegen, warum sich welche einen Crash wünschen könnten. Wenn solche Äußerungen fallen, dann wird es gute Gründe dafür geben. Er weiß nicht, was ein mancher auszustehen hat, und was das System so möglich macht. In so mancher Ecke sollte nicht nur der Stahlbesen kehren, sondern da muß die Abrißbirne durch. (Und kein Mensch wünscht sich Tote). Außerdem kann man EU, Ausländer, Behörden, Sozialstaat... auf die Dauer nicht durchfüttern und aushalten. Auch die Kapazitäten wie Zeit und Nerven sind halt begrenzt.

(2) niemand wünscht sich den Systemabbruch einfach nur so aus einer Laune heraus. Es wird vermutlich mit morden und brandschatzen einhergehen. Das hat die Geschichte immer wieder gezeigt. In Notsituationen ticken Menschen anders – müssen manchmal anders ticken. Es wird höllisch werden. Trotzdem denke ich, dass es nötig ist, weil es so nicht weiter gehen kann. Nur die Wenigsten haben noch Werte wie: meine persönliche Freiheit hört am Ende meiner Nasenspitze auf, was danach kommt kann schon den Dunstkreis eines anderen Menschen betreffen. Also muß ich überlegen, ob ich das, was ich evt. vorhabe auch wirklich durchführen will. Solche Gedanken sollten mehr Menschen haben, es würde vieles einfacher machen.
Dann gibt es da natürlich noch „die anderen", welche über uns bestimmen – unsere ach so geliebten Politiker und sonstigen Vordenker, die uns gerne mit allem möglichen Blödsinn einlullen wollen. Die können nicht anders „gegangen werden" als auf diese Art und Weise. Sie würden durch Seilschaften oder kurzzeitiges Abtauchen ziemlich bald wieder da sein und alles wieder so und noch schlimmer weiterführen. Viele haben das noch nicht begriffen – werden es vielleicht sogar niemals begreifen. Es geht hier tatsächlich nur über die Diskreditierung der einzelnen Personen, dass diese nie wieder irgend welche Ämter, egal wie bedeutend oder unbedeutend, bekleiden können. Sie müssen komplett weg. Man wird auch nach dem Crash aufpassen müssen, dass nicht irgendwelche „Frankfurter Schulen" oder sonstige Seilschaften wieder in das eine oder andere Amt kommen, weil dazu aufgefordert. Es müssten alle erst gut durchleuchtet werden. Bin gespannt, wie dies vonstatten geht.
An alle hier Lesenden: ich möchte jedem Einzelnen ein schönes Weihnachtsfest und ein weiteres gutes Leben, nach dem Kehraus, wünschen. Bitte durchhalten und Situationsberichte, wenn möglich, im Crash und danach schreiben. Es kann jedem Einzelnen helfen.


Neu: 2014-12-20:

[18:50] Leserfrage-DE: Konten abräumen wegen dem Crash?

Raten Sie dazu ab 23.12.2014 das Konto leer zu räumen? Dann abwarten ob der Weihnachtsterror kommt.
Und wenn nichts war am 29.12.2014 Geld einzahlen, damit Ende Dezember/Anfang Januar die Abbuchungen wie Miete, Krankenkasse usw. erfolgen kann?
Anfang Januar wird ja auch gleich die KFZ Versicherung abgebucht.
Und wenn der Terror kam dann am 05.01.2015 Geld auf das Konto damit die Miete usw. gezahlt werden kann?
Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe! Machen Sie bitte weiter so, lese seit 4 Jahren täglich mit!

Ja, bis zum 23.12. sollte man das finanzielle Haus in Ordnung haben. Gerne kann man das Konto leerräumen. Sobald die Banken schliessen, werden sie monatelang zu sein. Ein Überweisungssystem wie heute gibt vielleicht erst im Sommer 2015 wieder. Bis zur allgemeinen Einführung von Gold- und Silbergeld kann gar nichts bezahlt werden. Die Empfänger müssen einfach warten.WE.
 

[18:45] Leserzuschrift-DE: freuen auf den Crash:

Ich bin kein Gold- und kein Silberbug mehr. Doch ich denke, dass es einen Reset geben wird. Ich verstehe nur hier die Leute nicht, die sich auf den Crash freuen. Da scheint irgendetwas im Kopf nicht ganz richtig zu sein. Alle die sich den Crash herbeisehnen, wissen meiner Ansicht nach nicht, wie übel das Ganze werden kann.

Der Finanzcrash und auch der Crash des Wohlfahrtsstaats ist unausweichlich. Es ist besser, er wird geordnet gemacht, so wie geplant.WE.

[19:30] Leserkommentar-FR: er hats nicht verstanden:

Leider hat der Leser nicht verstanden um was es geht. Ja, bedauerlich, dass er kein Gold und Silber mehr hat- einige mussten schon verkaufen aus Not,das ist sicher tragisch. Aber es geht um viel mehr als das, es geht um einen neuen Geist- V wuerde sagen Seele. Mit einigermaasen gesunden Geist ist der ganze Wahnsinn schon lange nichtmehr zu ertragen. Wie ich oft geschrieben habe, man fuehlt sich wie in einer Parallelwelt. Es geht noch um soviel mehr. Hier freut sich keiner auf Millionen Tote, auf das Leid- so irreist Keiner,aber taeglich leiden Menschen auf schlimmste Art und Weise,das nichtnur aus aeusserlicher Not herraus.
Bald stellen sich neue Aufgaben, man kommt aus diesem Gitter raus. Darum geht es! Endlich wird man seiner Bestimmung gerecht! Nicht diese geistigen Zwerge koennen mehr ueber einen bestimmen- man kann selber ein Lenker sein. Das ist was Leben ausmacht. Sich nicht von Anderen Leben lassen, sondern selber Leben gestalten. Das geht in dieser Situation garnicht und Viele koennen es nicht. Aber das Schlimme daran ist, dass wirklich Minderbegabte ueber einen sind, die in frueheren Zeiten nichteinmal die Sonderschule geschafft haetten. Das wird gottseidank vorbei sein!

Es ist auch immer gut, mit den richtigen Wölfen mitzuheulen, auch wenn das opportunistisch klingt.WE.

[20:00] Leserkommentar-CH:
Der Schreiberling schreibt mir zu 100% von der Seele. Nur Leute die nie selbstständig waren, und die Repressalien von dekadenten und versifften Machtzirkeln nicht über sich ergehen lassen mussten, können den Wechsel nicht herbeisehnen. Manchmal frage ich mich sowieso, wie nach wie vor einfältige Fragen an WE gestellt werden können. Mit ein bisschen Geist und einer durchschnittlichen Auffassungsgabe sollten die Messages zwischen den blauen Kommentaren für jedermann erkenntlich sein. Aber vielleicht liegt das Nichtverstehen auch daran, dass die entsprechenden Verfasser von solchen Kommentaren halt doch noch halbwegs zu den Systemlingen gehören. Ich möchte weiss Gott niemandem zu nahe treten, aber manchmal nerven mich diese Zweifler schon. Systemabbruch ist Systemabbruch und Dogmawechsel ist Dogmawechsel. Wer dies nicht verstehen will, soll weiterhin seine Bankeinlagen halten. Vermutlich wollen diese Schreiberlinge noch eine Garantieerklärung von WE erhalten, um sich absolut absichern (hedgen) zu können. Bringt um Himmelswillen den WE nicht in Bedrängnis, sondern seit froh, dass ihr diese Infos überhaupt frei Post ins Haus geliefert bekommt. Macht, oder lasst es sein. Wers bis anhin nicht begriffen hat, der wir es nie kapieren. Schon Jesus hat seine Jünger bezüglich des Weltgerichts gewarnt gehabt: „seid auf der Hut, denn es wird kommen wie der Dieb in der Nacht". Wer Augen hat der sehe, und wer Ohren hat der höre! Persönlich möchte ich noch anfügen: „wer ein Hirn hat der schalte es ein und lasse den natürlichen Menschenverstand walten."
 

[17:50] Leserfrage zu den "Buschrommeln":

Laut den Aussagen Ihrer Informanten, soll es in etwa einer Woche schon laufen. Eigentlich müssten jetzt doch diverse andere Buschtrommeln anschlagen. Zudem müssten ihre Informanten doch auch Neuigkeiten wissen, so kurz davor.

Meine Infos sind genauer, als es sich viele Leser das vorstellen können. Ich darf nur nicht alles schreiben. So etwa werde ich niemals über operationelle Details schreiben. Die im Artikel angegeben Zeiträume dürften stimmen, Garantie gibt es aber keine dafür.WE.

Wartet einmal ab, bis die Flugzeuge vom Himmel fallen. Glaubt jemand, man hätte diese riesigen Vorbereitungen gemacht, wenn solche Terrorakte nicht "passieren" würden?

[18:30] Leserkommentar:
Wenn sie aber über operationelle Details schreiben würden dann könnten Sie das was die "vE" vorhaben verhindern und möglicherweise sehr sehr viele Menschenleben retten. Denn wenn Sie ALLES schreiben würden wäre das Vorhaben der "verborgenen Eliten" möglicherweise hinfällig werden....
Haben Sie daran auch schon mal gedacht, dass Sie sehr viele Menschenleben retten könnten wenn Sie mehr schreiben würden?

Das ist ziemlich naiv gedacht. Dann schalten die zumindest Hartgeld.com ab, wenn sie nicht noch mehr gegen mich machen. Ich wollte damit auch ausdrücken, dass ich gute Infos habe. Glauben Sie mir, so wie es abläuft, ist es besser, denn sonst würde ein unkontrollierter Crash daraus werden, nachdem die heutigen Figuren weiter oben sitzen bleiben.WE.


Neu: 2014-12-19:

[20:30] Leserzuschrift zu Ein böses Weihnachtsgeschenk:

Wow, das währe ja ein Fahrplan:

Mi. 24.12 - So. 28.12. Terror

Mo. 29.12 Crash

Di. 30.12. und Mi. 31.12 werden Banken geschlossen

Do. 01.01. Banken geschlossen wegen Feiertag. Fr. 02.01. Banken auch zu und am Wochenende (bis 04.01) sowieso.

Ab Mo. 05.01. Banken wieder offen. Kontostand: 00,00 Euro

Na dann: Frohes neues Jahr. Sollte das wirklich zutreffen (und ich verstehe es ist nur ein mögliches Szenario. Viele Faktoren spielen mit und nichts ist in Stein gemeißelt.) Ich bin vorbereitet! Und vielen Dank für die Warnung.

Ja, so kann man sich das vorstellen.  Die letzte Chance, irgendetwas zu retten dürfte bis 23.12. reichen.WE.

PS: ich plündere jetzt auch die Firmenkonten (aber auf steuerlich korrekte Weise), um das Geld in Sachen umzusetzen, die man brauchen kann. Gestern fur ich mit dem Auto bis zum Dach beladen in die Fluchtburg.WE.


Neu: 2014-12-18:

[9:15] Neue Prognosen aus der Saxo-Bank: Dänen-Ökonom Jakobsen Diese Horror-Prognose wurde 2014 wirklich wahr

[8:30] Bill Holter mit einer Systemabbruch-Theorie: Crashing Oil May Result In “Perestroika?”


Neu: 2014-12-17:

[09:05] Leser-Zuschrift-DE zu dem was kommen möge:

Tja, so ist das nun. Vor dem, was uns bevorsteht haben wohl die meißten Angst. Trotzdem sehnen wir uns als kleiner Handwerksbetrieb nur noch eine Bereinigung bei. Ob es hinterher besser wird, oder auch nicht, steht in den Sternen. Am liebsten jetzt hopp oder topp!Jedoch eines ärgert mich zutiefst, wenn es nun tatsächlich schon Weihnachten passiert: Habe da noch von einem Bauträger beachtlichen 5-stelligen Bertrag offen.

Letzte G-Verhandlung erst im kommenden Februar angesetzt. Wird dann wohl nix mehr. Könnte ich jetzt noch gut gebrauchen, weil das würde mir nach Umtausch in EM nach den geläufigen Prognosen wohl eine zwar kleine, aber feine Rente bescheren. Könnte mich echt in den Allerwertesten beissen!
Hat nicht jemand eine Zauberspruch parat? Dennoch wünsche ich allen, die hier mitlesen, mitschreiben und mitdenken den Hauch einer schönen Weihnacht und viel, viel Glück im Orkan!!!

[14:45] Diesen Aussenstand können Sie so gut wie sicher abschreiben. Es macht auch wenig Sinn, jetzt noch viel geschäftliche Aktivität zu beginnen. Auch falls es Ende Dezember noch nicht krachen sollte, dann trotzdem bald.WE.

[17:20] Jetzt kommen schon wieder diese Häme-Mails, der nächste von mir angekündigte Crash-Termin würde ohne Crash vorbeigehen. Ich kündige keine Crash-Termine an, sondern schreibe von Wahrscheinlichkeiten. Wenn weiter solche Mails kommen, dann werden diese gesammelt und nach dem Crash an die Volksgerichte weitergeben.WE.

[17:40] Leserkommentar-CH: Zu den Häme-Mails:

Nur nicht aufregen....

Die Schreiber solcher Mails werden vermutlich irgendwann froh sein, sie hätten auf das Hartgeldteam gehört.

Das der Zusammenbruch unausweichlich ist, sollte jedem klar sein. Für meinen Teil sehne ich ihn mir schon lange herbei, damit das arrogante Verhalten einiger Leute endlich einmal bestraft wird. Traurig stimmt mich eigentlich nur, dass ich für den Frühling die Auftragsbücher mehr als nur voll habe. Sollten dafür die EM durch die Decke gehen, soll es mir auch Recht sein. *grins

Diese Mails gehen uns einfach auf die Nerven. Besonders an Tagen, wo viel reinkommt. Gestern Vormittag etwa war es echt brutal. Es kommt auch unglaublich viel Schwachsinn daher, von Esotherik bis zu heiligen Geistern.WE.


[08:27] Leser-Feststellung-PHI zu ungewöhnlichen Banking-Holidays:

Da ich regelmaessig Ihre Website besuche, ist in unserer Familie das Vertrauen in derzeitige Systeme auf -nahe Null- gesunken.
Passend dazu bekam ich jetzt eine Info-mail meiner HSBC Filiale mit den bevorstehenden -Holidays-!
Diese Liste sagte aus, dass die Bank am Mittwoch,24.12. geschlossen ist. ebenso am 25.und 26. und dann ist Wochenende.
Alles normal bis hierher. Dann aber öffnet die Bank scheinbar nur noch einmal am Montag, 29.12, um dann am Dienstag, 30.12!!! (Kein Feiertag)geschlossen zu haben. Natürlich dann auch am Mittwoch, 31.12. und 01.Jan. 2015. Ebenfalls geschlossen am Freitag, 02.01.2015!!! (kein Feiertag)
Zusammenfassung: Diese HSBC Filiale ist die einzige weit und breit. Sie hat von Heiligabend bis zum 05.Jan.2015 gerade einmal einen!!! Tag geöffnet.( Das ist ein Tag von 13 Tagen). Dazu sei gesagt, wir leben auf den Philippinen, sind aber z.T. durch Rentenzahlung von Deutschland und Euro abhaengig und somit von einem Crash definitiv betroffen. Die angekündigten, beinahe Durchgehenden Schliessungstage der Bank machen das bevorstehende Szenario irgendwie noch warscheinlicher. Was meinen Sie?

Das ist in ihrer Situation natürlich bedenklich. Aber eine geschlossene Bank macht noch keinen Crash. Und bisher haben wir noch nichts Ähnliches vernommen! TB


Neu: 2014-12-16:

[13:50] Silberfan zu One Foot on a Banana Peel …The Other in a Grave!

Never before have I seen so many pieces of information to be put together in the span of just one week. This past week we were bombarded with connectable dot after connectable dot, nearly each and every one of them on their own would have caused a panic 30 years ago. I say "30 years ago" because this was before the 1987 crash, this was before anything and everything, nailed down or not ...was levered many times over in what eventually became an inflation party. 30 years ago, black was not white, wrong was not right and "debt" was still in its infancy of being money. Fast forward to present day and we now have a monetary system with one foot on a banana peel and the other in a grave! .....

Let me finish by saying this, the market action is clearly showing we have entered a credit contraction. Any credit contraction is a death sentence to a system which is overleveraged and already standing on a banana peel. The markets are trying to say this at the same time "official" moves are portraying something very big is afoot. Central banks are now collectively "running the bank". If one had no prior knowledge of anything financial prior to this week, what was learned this week alone is enough to know something is very wrong, something very bad is going to happen and it is going to happen very soon. I would suggest if your plans are not already finalized, do not wait until the new year to do so!

Bill Holter beschreibt warum bald das System crasht, noch in diesem Jahr!?

Aber das Big Picture sieht auch er nicht. Ja, der Crash sollte nach dem Terror zwischen Weihnachten und Neujahr kommen. Ursache: Terror.WE.


Neu: 2014-12-15:

[08:27] Leser-Übersetzung-DE zum V-Tex vom 9.12.:

- Der CEO von Total, dessen Fluzeug in Moskau offiziel den Schneepflug gerammt hat, hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Treffen in Davos, Schweiz mit Vertretern aus Iran und Russland zur Kooperation bei iranischen Öl-/Gasprojekten (Geld von Total finanziert über BNP Paribas und Technik aus Russland)
- Der CEO von Total war u.a. verbunden mit Dominique Strauss-Kahn (dem man die Sexgeschichte angehängt hat) und einem Banker und einem Anwalt. Der Banker flog aus einem Hotelfenster und der Anwalt hat sich offiziel selbst aufgehängt - wurden also beseitigt.
- V nimmt Stellung zu USD als Weltleitwährung und sieht den Dollar bis Ende 2015 bereits stark unterminiert (sieht ihn aber noch nicht ganz tot bis dahin)
- Er beschreibt nochmals die BRICS Aktivitäten, vor allem den Energiedeal zwischen China und Russland im Mai 2014 und sagt auch, dass die Wirtschaftsleistung von Gesamt-BRICS die der G7-Staaten übersteigt
- Die USA können nur mit ihrer Militärdominanz den USD als Leitwährung erzwingen und so den sicheren Transport von Öl und Gas global sicherstellen --> China hat seiner Meinung nach bereits demonstriert, dass es in ein von den USA hinterlassenes "Vakuum" einspringen kann und in Zukunft das gewährleisten kann was die USA bis jetzt getan haben (als Beweis bzw. Machtdemonstration sieht er das Auffahren von chinesischen Kriegsschiffen an wichtigen strategischen Stellen in den Meeren neben den Schiffen der USA)

OPEC und Öl:
- eine starke Verringerung des Ölpreises hat schon damals am Ende der Sowiet-Union Russland in eine Depression gestürzt, weil viele Unternehmen/Explorer für Öl abgewandert sind
- Jetzt wird wieder die gleiche Strategie versucht und der Rubel wurde in die Knie gezwungen, aber Russland selbst sowie auch China haben Rubel-Bonds aufgekauft, um den Rubel zu stützen UND beide haben immer weitergemacht, immer mehr Gold zu kaufen, mehr und mehr und mehr
- Saudi-Arabien hat langsam kein Öl mehr und Öl wird auch teilweise von der ISIS zu Discount-Preisen angeboten. Russland weiß dass ein niedriger Ölpreises von bis zu 30 USD oder niedriger Saudi-Arabien sehr schaden wird aber Russland kann es aushalten
- Ein entsprechend niedriger Ölpreis wird auch die US-Ölindustrie zerstören (Shell-Oil)

Islamische Gruppierungen haben sich in Algerien getroffen und gesagt, dass ISIS nicht islamisch ist:
Zitat:
V: "ISIS is not Islamic, ISIS is Islamic in name but Satanic in Activties"
Antwort Interviewer: "So the CIA"
V: "Of course!"

- Anfang Sep gab es Luftschläg, die offiziell gegen ISIS gerichtet waren. Laut V war ISIS gar nicht das Ziel, sondern die Luftschläge haben ISIS sogar noch geholfen. Ziel war EIN EINZIGER französischer Geheimdienstmitarbeiter, der als Iraner geboren wurde, französischer Geheimdienstmitarbeiter ist und jetzt für die Russen arbeitet

- Wird sich Putin wirklich um Europa und die westliche Wirtschaft kümmern wollen, wo er weiss, dass Europa wirtschaftlich am Boden ist? Oder würde er vielmehr versuchen, die eigene russisceh Infrastruktur zu verbessern?

Terror:
V sagt, dass Formel 1 ein beliebter Konzentrationpunkt ist, wo viele Milliardäre da sind und es sich leicht hochrangige Treffen organisieren lässt. So dieses Jahr in Abu Dabi, wo laut V seine Quelle, die angeblich 2 Stufen von der absoluten Weltelitespitze entfernt sein soll, gesagt hat:
- Es wurde in Abu Dabi Ereignisse für 2015 geplant
- Januar / Februar soll es ein false-flag Angriff von ISIS im mittleren Osten geben, der dafür sorgen soll, dass der Westen derart schockiert ist so dass er sagt, jetzt reichts ("put your boots on the ground") und US-Truppen sich dann aus Stationierungen in aller Welt im mittleren Osten konzentrieren sollen. V spricht NICHT von einem WK3, aber er betont, dass sich die USA bei diesem Ereignis militärisch blamieren sollen und auf diese Weise die USA in Chaos und Schock verfallen soll bzw. dann eben auch der USD als Weltleitwährung Geschichte sein soll, wenn die Welt merkt, dass die USA es militärisch nicht mehr im Kreuz haben. V's Quelle ist angeblich ein 4-Sterne-General ganz oben an der Spitze der US.

- Die echte Arbeitslosenrate in den USA sei 34,6 Prozent
- 50 Prozent der arbeitenden amerikanischen Bevölkerung verdienen angeblich weniger als 20.000 USD pro Jahr
- V hat immer noch einen ausgedehnteren Zeitrahmen als HG (kennen wir schon) für die grosse Katatstrophe bzw. einen Tag X, von dem er eigentlich gar nicht spricht (die Rede war von 2016/2017), aber er und der Interviewer waren sich einig, dass in 2014 signifikante Ereignisse stattgefunden haben, um diese grosse Katatstrophe einzuleiten.
- V sieht in 2015 zu Beginn false-flag events und dass die USA zunehmend isoliert werden wird. Nationale Bewegungen sieht er auch auf dem Vormarsch in den anderen (EU)-Ländern
- Japan sieht er abstürzen entweder ganz oder wieder in den Fernost-Verbund integriert (so wie es früher auch war), aber nicht merh der westlichen Wirtschaft zugewandt.
- "We wil definitely see inflation inside the US and sometime around 2016/2017 the US as we know it today wil cease to exist" - Antwort Interviewer: "WOW"

Ich bitte alle Leser, diee Prognosen dieses Vs nicht als Tatsachen zu sehen und geraten Sie nicht in eine Paranoia. Bisher ist er mit vielen seiner Aussagen auch arg daneben gelegen. Ziehen Sie ihre Schlüse daraus zur Selbstsicherung aber nicht mehr! TB

[14:40] V liegt hier ziemlich weit daneben. Ich bekomme von meinen Quellen ganz andere Informationen.we.
 

[11:45] Leser-Kommentar-DE zur Krise:

wie könnte es nach einen Supercrash weiter gehen? Der 1WK. der 2WK waren alle Supercrashes; und was hat sich geändert? nichts! Ein entscheidendes Kriterium für eine bessere Zukunft ist und bleibt das Geldsystem! Dies ist unabhängig wer dann regiert! Ein Schuldgeldsystem wie das aktuelle ist für weit über 90% aller Probleme auf dieser Welt ursächlich. Wer dies anzweifelt, sollte dieses System wirklich hinterfragen. Dieses Schuldgeldsystem ist ab der Stunde eins nach einer Währungsreform auf Wachstm der Wirtschaft angewiesen; eine Ausbeutung ist darin zwangsläufig und eine exentrische Entwicklung zu Arm und Reich.
Natürlich: einen Königsweg gibt es wahrscheinlich nicht, aber das Schuldgeldsystem ist eines der Haupübel unserer Zeit!
Ich empfehle daher unbedingt sich mit diesen System auseinander zusetzen und es dem Menschen so einfach wie möglich nahe zu bringen; - damit diese erkennen wer von diesen System profitiert und wer es schützt.
(um nicht falsch verstanden zu werden: ich bin gegen ein bedingungsloses Grundeinkommen; - dies wird langfristig nicht funktionieren!)

[12:31] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

Ergänzend sei gesagt, dass der erste und zweite Weltkrieg in seiner Länge und Intensität nur möglich waren aufgrund des geschaffenen Fiat Money.
Siehe dazu z.B. dieses Interview mit Roland Baader : "Der 1. Weltkrieg hätte zwei, drei, oder vier Wochen lang geführt werden können, nicht länger. Und das war die eigentliche Ursache, weshalb man das Gold-Geld abgeschafft hat und zum deckungslosen Papiergeld, zum Fiat Money, übergegangen ist."

[14:40] Ja, das Geldsystem ist das Wesentliche: dieses bestimmt auch die Regierungsform. Fiat-Money ist jetzt am Ende, Gold und Silber müssen wirder her.WE.


 Neu: 2014-12-14:

[17:00] Der Arabien-Crash hat schon begonnen: Dubai-Omen sagt globalen Börsencrash voraus

[8:30] Leserfrage-DE: Wann ist es soweit?

Vorab erst einmal herzlichen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit. Ich lese Ihre Seite schon einige Jahre lang. Ich habe natürlich entsprechend vorgesorgt. Lebensmittel etc.
Nun meine Frage: Ich soll im Januar Geld bekommen was ich natürlich noch gerne entsprechend anlegen wollte. Nun gibt es ja diverse Meldungen aus denen ich geschlossen habe, dass Mitte Januar evtl. schon zu spät sein könnte. Stimmt das oder mache ich mir umsonst Sorgen?

Nach meinen neuesten Informationen dürfte der Systemcrash gleich nach dem Weihnachtsterror kommen. Man will offenbar die Marktstützungen in der schwachen Handelszeit zwischen Weihnachten und Neujahr aufgeben.WE.


Neu: 2014-12-13:

[13:50] Leserzuschrift-DE: Fragen zum Systemcrash:

Sie sagen die Börsen werden eine Zeit keinen Handel mehr betreiben; wird es trotzdem einen G/S-Preis geben?
Wird das Internet funktionieren? Mit welcher Währung wird der Preis in Relation gestellt? Wann sollte man (wieder) raus aus G/S? Werden auch andere Währungen crashen?
Wenn die wichtigsten Währungen crashen gibt es ja praktisch keinen Preis. Höchstens 3 oz für ein Haus oder so ähnlich.

Und noch eine weitere Frage; wenn der Staat (zB BRD) vollständig abgesetzt und durch was Neues ersetzt wird, wie werden dann Schulden (zB Finanzamt, BaföG, GEZ etc.) an die BRD-Verwaltung unter den Tisch fallen oder gibt das ein Böses Erwachen?

Das Internet wird weiter funktionieren und wird nicht zensiert. Es werden natürlich viele Provider und Hoster pleite gehen. Die Börsen dürften einige Monate geschlossen sein. Alle Währungen der Welt werden crashen, da sie Papiergelder sind. Was dann jeweils national gemacht wird, ist unbekannt. Was dann mit dem Goldpreis passiert und wer ihn dann liefert ist unbekannt. Laut meinen Quellen sollen Gold und Silber das einzige Asset sein, das wirklich noch etwas wert ist.

Das mit 3 oz Gold für ein Haus habe ich dem Nachbarn meiner Fluchtburg bei der Aufklärung gesagt und ihm eine Goldunze vorgelegt. Daher ist die Fluchtburg auch gemietet und kann bei Nichtgebrauch an die Eigentümer zurückgegeben werden, bleibt kein Klotz am Bein.

Was mit Schulden passiert, ist nicht bekannt. Eine komplette Löschung kann sehr gut sein. Schulden gegenüber dem heutigen Staat dürften gestrichen werden. Die GEZ dürfte mit den ÖR-Sendern auch verschwinden.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:
Wie stellen Sie sich den Ersatz des Papiergeldes durch EM vor? Wo soll das EM dafür herkommen? Wenn man Münzen in Umlauf bringt, braucht man Unmengen davon.

Es soll für diesen Zweck schon massiv Gold und vor allem Silber gebunkert worden sein.WE.

[15:00] Leserkommentar zu "Eine komplette Löschung der Schulden kann sehr gut sein".

Wer seine Schulden mühsam zurückbezahlt hat ist dann der Doofe. Wer ein Haus und ein Auto auf Pump gekauft hat, und das Konto überzogen hat darf das nach dem Crash alles behalten und muss nichts zurückbezahlen?? Müssen wir jetzt schnell noch einen großen Kredit aufnehmen und Gold kaufen?

Was mit den Altschulden geschieht, ist mit leider nicht bekannt. Aber man sollte jetzt lieber nicht verschuldet sein, weil nicht bekannt ist, was mit den Schulden passiert.WE.

[18:30] Der Mexikaner zum Schuldenerlass:

Meines Erachtens bezog sich die Aussage auf SChulden gegenüber dem Staat.

Diese werden nur getilgt, wenn ein komplett neues Staats-System kommt. (erinnert euch an die Nettigkeiten, die zur Grúndung der BRD 1949 fortfolgend kamen oder zum Teil schon vorher, aber letztendlich war das alles Besatzungsrecht).

Gegenüber privaten Gläubigern (z.b. Privat/Geschäftsbanken) kann das anders ablaufen, ich glaube kaum, dass die freiwillig verzichten.

Die Mehrheit der Leute steht zweifelsfrei bei privaten Gläubigern in der Kreide.

Was mit privaten Schulden passiert, ist leider unbekannt.WE.
 

[13:50] Leserzuschrift zu Neues von „V": Dec. 9, 2014 / V: Guerrilla Economist - 2014 major events and what to expect in 2015

Er erwartet Jän/Febr. 2015 False Flag im Nahen Osten ausgehend von ISIS lt. seinen Quellen. (Winter)

Kann bitte jemand hineinhören und die wichtigsten Punkte zusammenschreiben.WE.


Neu: 2014-12-12:

[17:50] Leserfrage zu Kontogeld und Bargeld nach dem Crash:

Kann man damit rechnen das am Konto ein Geldbetrag bis zu einer gewissen Höhe verschont bleibt. Ist Bargeldhaltung mit einem gewissen Betrag sinnvoll. Viele Leser würde das sicher interessieren.

Es wird nach dem Euro-Crash im deutschsprachigen Raum keine Währungsreform wie früher geplant mehr geben, das Zeitfenster dafür ist abgelaufen. Die Banken sollen gleich schliessen, inwieferne noch kleine Beträge abgehoben werden können, ist unbekannt, wahrscheinlich nicht. Für eine kurze Übergangszeit dürfte Euro-Bargeld noch einen gewissen Wert behalten. Nachdem die Gold- und Silberpreise in den Himmel schiessen werden, werden ohnehin alle Gold und Silber für ihre Waren haben wollen. Es sind sehr viele Unbekannte drinnen.

PS: ein Bankwesen ähnlich wie heute, aber ohne Kredit dürfte es frühestens in einigen Monaten wieder geben.WE.

[18:45] Leserkommentar-DE: noch mehr Fragen dazu:

Ich habe folgende Fragen zu Ihrem getrigen Artikel:

1. Sie schreiben, dass es kein Papiergeld mehr geben wird. Meinen Sie, dass es nur noch Münzen aus Gold und Silber geben wird oder
generell kein ungedecktes FIAT-Money mehr, aber dennoch Geldscheine, welche durch EM gedeckt sind?
Es ist ja schwer vorstellbar, dass Münzen aus Geldautomaten ausgegeben werden.

2. Wird es die Börse inkl. Derivate, Optionen etc. noch geben? Wie verhält es sich mit den Aktien der Firmen, die nach dem Crash wieder öffnen?
Werden diese dann komplett neu ausgegben und die alten Halter damit enteignet?

Laut meinen Quellen soll es nur mehr Münzen in Gold, Silber und vermutlich Buntmetall (kleine Einheiten) geben - so wie bis 1906. Aber kein Papiergeld - offenbar als Symbol. Später sollen Debit-Karten und Kreditkarten (ohne Kredit) wieder funktionieren. Ebenso elektronische Überweisungen.

Die Börsen dürften auch monatelang geschlossen bleiben. Welche Aktien überleben werden, kann nicht gesagt werden. Die Derivate werden vermutlich für längere Zeit verboten sein.WE.


Neu: 2014-12-11:

[10:30] Die Crash-Botschafter zu den Entscheidungsträgern: Wir tanzen auf einem Vulkan

Matthias Weik (W): Kürzlich sagte uns jemand aus dem Bundeswirtschaftsministerium, er sei rein argumentativ mit unserer Analyse einverstanden, doch er wolle den Niedergang persönlich nicht wahrhaben. Ich glaube, die Aussage sagt alles.

F: Ich bin skeptischer als mein Kollege: Ein kontrolliertes Herunterfahren ist nicht möglich. Nicht mit der derzeitigen Elite. Ausserdem sind die Märkte stark miteinander verwoben, die Geldflüsse komplex und niemand hat einen Anreiz, es herunterzufahren, weil es noch zu lukrativ ist. Entscheidungsträger denken nicht einmal potenziell daran. Wir haben mit Leuten von der Europäischen Zentralbank gesprochen, mit der BaFin und anderen Instituten. Es besteht kein wirkungsvoller Plan B. Es wird knüppelhart werden. Das können wir uns gar nicht vorstellen.

Die Funktionseliten können sich das nicht vorstellen, weil es "zu gross" für sie ist. Ausserdem müssen sie mit dem Crash verschwinden.WE.
 

[9:30] Schnittpunkt2012: USA vs. Russland ... ein interessantes Gespräch, Was braut sich in Europa zusammen?

"Ja natürlich! Auch in Österreich werden Szenarien entworfen und durchgespielt. Gemeinsam von den Exekutiven, also Polizei und der klägliche Rest des Bundesheeres, den die Politik noch übrig gelassen hat.
Wir stehen vor gewaltigen Veränderungen in allen Bereichen und das ist jetzt nicht spirituell gemeint, sondern vor allem politisch, ökonomisch, ökologisch, sozial und gesellschaftlich. So wie du in deinem Blog auch schreibst, das System ist am Ende, da braucht man gar nicht diskutieren darüber. Nur, wie brutal das Ende sein wird, können wir nur erahnen. Es gibt noch ziemlich viele Leichen in den Kellern, die erst gefunden werden müssen. Das heisst, es wird in nächster Zeit ziemlich viel an die Öffentlichkeit kommen, das diesen Prozess beschleunigen wird."

Das kommt aus dem österreichischen Auslandsgeheimdienst. Die wissen auch, dass das heutige System am Ende ist und dass massive Enthüllungen kommen. Ja, das Ende wird sehr brutal werden, alles wird um 180° gedreht.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE: Systemkollaps ; geht es bald los?

Fassen wir zusammen: Die Wut des Volkes ist in den letzten Monaten massiv gestiegen. Man demonstriert gegen die Flüchtlingspolitik und die Islamisierung. Die Medien loben Merkel zum Himmel, währen der Hass der Bevölkerung auf die Dame Tag für Tag steigt. PEGIDA lässt sich nicht mehr ignorieren und immer mehr Menschen wachen auf. Die Seifenblaße der Illusion platzt für immer mehr Menschen. Die Medien verlieren immer mehr Leser und man kann die Berichte dort kaum noch ernst nehmen. Immer mehr wird hinterfragt.

Die Situation der Ukraine gleicht inzwischen fast schon der Situation der Ukraine vor genau einem Jahr. Das Land steht kurz vor einer Revolution. In den Städten tobt die Unruhe. Die Menschen dort erkennen, dass der Westen sie nur ausgenommen hat und in Propaganda ertränkt hat. Viele sehnen ihre alte Heimat zurück.

Die NATO baut ihr Militär an der Grenze zu Russland immer weiter aus. Und das ganze immer massiver. Gleichzeitig diskutiert man einen NATO Einsatz im Irak.

Russland kehrt dem Westen den Rücken und die Wirtschaft der USA und der EU wird immer schwächer und schwächer. Nebenbei ist die Börse China's auch in einen massiven Sturzflug übergegangen.

Nun liest man immer wieder Meldungen über mögliche Anschläge an oder kurz Weihnachten.

Wenn es tatsächlich einen Systemkollaps gibt, dann muss er jetzt in unmittelbarer Nähe sein.

Zu Weihnachten! Den Menschen so richtig schön das Weihnachtsfest versauen. Genau zu diesem schönen Fest das Finanzsystem hochgehen lassen. Das wäre psychologisch einfach ein genialer Schachzug.

Noch bis Weihnachten soll der islamische Terror kommen, danach bald der Systemkollaps. Ist meine Einschätzung aus den diversen Meldungen.WE.

[10:00] Leserkommentar-IT:
Der Systemkollaps wird möglicherweise durch zwei relativ banale Ereignisse 2015 ausgelöst.
Zuerst Griechenland und dann Italien verlassen den Euro. Dann passiert es: Finanzcrash, Bankschliessungen, Staatsbankrotte, soziale Unruhen, Grenzschliessungen, Währungsreformen usw.
Die grosse Illusion dürfte sein, dass die nordeuropäischen Länder sich da irgendwie retten können.
Nord/Südeuro und ähnliche Utopien wird es nicht geben. Es werden alle zum Handkuss kommen.
Bei den USA bin ich mir nicht so sicher, die könnten vielleicht nur mit einem blauen Auge davonkommen.

Es ist egal, welche Ursachen uns vorgespielt werden, vermutlich wird es etwas mit dem Terror zu tun haben.WE.


Neu: 2014-12-09:

[14:30] Leserzuschrift-DE: mediale Einstimmung auf den Hungerwinter:

Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit. Für alle zur Einstimmung auf die kommenden Zeiten, kommt heute schon einmal auf Phönix das TV Dokudrama "Hungerwinter" über den eisigen Nachkriegswinter 1946/1947 um 20.15 Uhr bzw. Wdh um 0.45 Uhr.

Leider weiss man bei solchen Sendungen nicht wirklich, ob sie zur Einstimmung auf das Kommende sind, da so subtil.WE.
 

[09:41] Welt: Welt sitzt auf einer Zehn-Billionen-Dollar-Zeitbombe

Die horrenden Schulden rund um den Globus lauten großteils auf Dollar. Der wertet zurzeit rasant auf. Eine akute Gefahr für viele Staaten, die – wie Ökonomen es nennen – die "Erbsünde" begangen haben.

[12:40] Wo, wann und wie die Hölle losbricht, entscheiden die Eltiten. Aber viel zeitlichen Spielraum haben sie nicht mehr.WE:


Neu: 2014-12-07:

[9:20] Leserfrage-AT: wann kommt der Tag-X:

In den letzten Tagen schreiben Sie hinsichtlich des Tages X sehr mutig, aber teilweise auch etwas überheblich (das ist bitte nicht böse gemeint!). Sie haben unlängst einmal berichtet, dass Sie Ihrer Leserschaft nicht alles berichten können, was Sie von Ihren Elite-Informanten erhalten. Aufgrund Ihrer letzten Mitteilungen über den Tag X drängt sich in mir die Vermutung auf, dass Sie sehr hintergründige und eindeutige Hinweise auf den kommenden Zusammenbruch haben, wodurch Sie sehr sicher sein können/müssen, dass dieser Tag sehr "bald" eintreffen wird. Können Sie uns hierüber ein "Kleinwenig" mehr berichten.

Ich berichte alles, was von den Elite-Infos für die Öffentlichkeit bestimmt ist, in blauen Kommentaren und Artikeln. Zum Zeitpunkt höre ich nur "dieser Winter". Mehr darf offenbar nicht weitergegeben werden. Man braucht sich aber nur die Vorbereitungen, etwa auf medialer Ebene oder die totale Manipulation der Märkte anzusehen, dann weiss man, dass der Crash bald kommen muss. Denn ewig kann man das nicht durchhalten, damit es nicht die Wirkung verliert. Da sind Meister-Psychologen am Werk, die wissen genau, dass bald eine Aktion kommen muss.WE.

PS: die Leser sollten froh sein, dass Hartgeld.com als Sprachrohr dieser Kreise zu den Gold-Bugs erwählt wurde. Alle anderen Medien bekommen offenbar gar nichts von diesen Infos. Es ist scheinbar so, dass nur die Gold-Bugs in der Lage sind, das Gesamtbild der kommenden Transformationen zu verstehen. Weil sie eben wissen, dass das Papiergeld-System untergehen muss. Damit auch die heutigen Staaten.

[13:00] Ich werde in Mails wieder bezichtigt, ein Crash-Datum zu nennen, das dann wieder nicht kommt. Ich gebe nur das weiter, was ich bekomme. Bitte sparen Sie sich in Zukunft solche Mails, Sie verschaffen uns nur unnötige Arbeit.WE.

[11:49] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

(1) Ja, sehr geehrter Herr Eichelburg, Ihre in Ihrem Kommentar von 9:20 Uhr geäußerte Meinung vertreten auch wir (Ehepaar) zu Gänze.
Wir sind Ihnen dankbar für die Weitergabe von so enorm vielen Informationen und es ist ganz klar, dass bei so viel Arroganz der Mächtigen präzise Daten der Öffentlichkeit nicht mitgeteilt werden. Außerdem würden dadurch die auch der Gegenseite bekannten Pläne gefährdet werden.
Und natürlich muss man bei solch wahrscheinlich weltbewegenden Umwälzungen die Geduld für die nötigen Vorbereitungen aufwenden.
Wie gut, dass wir alle - besonders auch durch Ihre Hilfe - so lange Zeit dafür hatten.

(2) Dieser Gedanke korrespondiert mit meiner zeitweiligen Verwunderung, warum es mir --relativ -- leicht fällt, nach anfänglichen Würgmomenten beim Lesen von Tages-Nachrichten weiter atmen zu können... und nicht dem Wahnsinn zu verfallen... Ich glaube fest, wenn ich nicht hier bei HG lesen würde, müsste ich mir all den Schwachsinn, der verzapft wird, irgendwie als "normal" erklären bzw. gläubig alle Doof-Aussagen der Politiker als (einzige) Rettung verinnerlichen. Jeder Mensch muss im Leben für seine Handlungen einen inneren Motor haben. Die Schafe kennen halt nur die Schafsnachrichten.... sie haben auch verlernt nachzudenken (was offenbar im bestehenden System eh nur schwer möglich ist). Ohne das "Gesamtbild der kommenden Transformationen" wird die dumpfe Masse am Tag X in einen Krater abstürzen: Nicht nur die materiellen Verluste aller Art werden ein Problem sein, sondern das Nicht-Verstehen-Können ... Das wird grausam werden. Ich möchte nachdrücklich danken, dass wir hier Hinweise erhalten!!

[12:45] Das wirkliche Datum für den Tag-X dürften nur wenige Leute kennen. Selbst wenn ich es hier schreiben könnte, würde zumindest die Politik nicht aufwachen. Das, was jetzt kommt ist einfach "zu gross" für alle, daher für sie unglaubwürdig.WE.

[11:48] Leser-Kommentar-DE zum TagX:

bezüglich des kommenden Tag-X sprechen Sie davon, dass nur die Gold-Bugs in der Lage sind, das Gesamtbild der kommenden Transformation zu verstehen.
Da fühle ich mich genötigt, Ihre These in Frage zu stellen. Denn in den letzten Jahren sind nicht nur Sie mit Ihrer genialen Webseite als Finanzinvestor aufgewacht, sondern es sind unsagbar viele andere Webseiten und Wissensverbreiter entstanden, die sich mit der kommenden, wahrscheinlich noch viel größeren, weltumspannenden Veränderung beschäftigen. Vielleicht übertrifft die kommende Veränderung sogar weit mehr, als unser Vorstellungsvermögen aktuell bereit ist aufzunehmen.
Anzuführen und kurz anzureissen sind da:
- die Bewusstseins-Ent-Wicklung von Millionen von Menschen
- Prophezeiungen vieler Seher für die aktuelle Zeit
- weltweite Friedensbewegungen
- Religiöse Veränderungen
- Völkerveränderungen in vielen Bereichen des Lebens
- Politiker, Wissenschaftler, Mediziener, Lehrer, Professoren uvm.
erkennen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet die Zeichen der Zeit
- Tausende, wenn nicht Millionen Youtube Videos, die sich mit den kommenden Veränderungen auseinander setzen (Truther, Blogger...)
- Technologische Entwicklungen, auch im Neue-Energie-Sektor, deuten auf ein großen Wandel hin
- Aussersinnliche, Übernatürliche Phenomene in Hülle und Fülle deuten große Umwälzungen an
- Erdveränderungen (Vulkane, Erdbeben...)
- Infragestellen Aller unserer Lebensgewohnheiten ...diese Aufzählung ist noch seitenweise erweiterbar!
Der weltweite Finanzzusammenbruch ist da vielleicht nur der kleine Auslöser für ein kommendes hoffentlich goldenes Zeitalter!?

Zusammengefasst möchte ich damit sagen, dass ein Gesamtbild noch sehr viel mehr Faktoren beinhalten kann. Ausserdem sind sehr viele Bestrebungen im Gange, die den kommenden Zusammenbruch auch innerhalb kürzester Zeit abfangen könnten und in eine positive Richtung für die gesamte Menschheit lenken könnten.

Zu meinem Gesamtbild trägt dazu bei, dass ich weit über Tausend Bücher gelesen habe, tausende Stunden Videomaterial ausgewertet habe, seit ca.
10 Jahren tausende Stunden auf weltweiten Internetseiten recherchiert habe, am Rande auch mal ein Wirtschaftsstudium absolviert habe, aber trotzdem habe ich den Eindruck, dass ein Gesamtbild aktuell von keinem Menschen gesehen werden kann...nicht mal annähernd. Aber die Menschen wachen auf...wenn auch gefühlt langsam.
Vielleicht ist "Liebe" der Schlüssel für die kommende Zeit!?

[12:45] Wenn man zu viel über das Thema liest wird man einfach von der Fülle der Informationen verwirrt.WE.

[12:24] Leser-Kommentare-DE zum Schreiber von 11:48Uhr

(1) Das Gesamtbild ist extrem komplex. Aber, wenn jemand das expansive und agressive Geldsystem in seiner enormen Tragweite in allen Lebensbreichen und insbesonders in der Politik, halbwegs verstanden hat, dann sind die aktuellen Geschehnisse und Handlungen im Sinne der kriminellen Kapital-Eliten durchaus nachvollziehbar.
Henry Ford: "wenn die Menschen unser Geldsystem verstehen würden, dann hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh"
Alleine diese Aussage, sagt doch schon alles! Es ist hat sehr schade, dass die Menschen dieses Ausbeutesystem nicht hinterfragen. Die kommende Entwicklung geht leider zu einem totalitären Regimen hin. Egal ob Monarchen, Demokratien oder Diktaturen regieren; - sie werden sich einer "Neuen Weltordnung" beugen. Die Vorherrschaft der usa in mindestens 155 Ländern der Erde (dort sind dessen Soldaten stationiert!) sichert deren Unterwürfigkeit der Großmacht noch. Zu hoffen bleibt, dass diese arroganten Herrscher, von Russland und China in die Schranken verwiesen werden.

(2) Mit der Bewusstseinveraenderung ist es nicht weit her:die Bewusstseins-Ent-Wicklung von Millionen von Menschen- dem ist nicht so, im Gegenteil, die Menschen sind mehr abgestumpft als zuvor weltweite Friedensbewegungen- stimmt auch nicht- Friedensbewegungen wurden schon immer gesteuert und haben nie etwas gebracht- Demonstrationen gehen nur um mehr Konsum, bis zuletzt demonstrierten auch Spanier , Griechen nicht gegen den Euro ,oder die EU, oder gegen Goldmann Sachs und gegen ihre Volkszertreter, sondern sie demonsrierten fuer mehr Geld von Bruessel, gegegn Deutschland ,den sie als Hort des Boesen auserkoren haben-es geht ihnen nur ums fressen und saufen und Deutschland sol zahlen.Religiöse Veränderungen- auch das ist falsch, der Steinzeitislam nimmt zu, die Kirchen sind genauso kaeuflich wie frueher auch und veraten das Volk, die New Age Eso Well ist gesteuert und nur in dekadenten Laendern moeglich
- Völkerveränderungen in vielen Bereichen des Lebens- es gibt hoechstens Hegemonialpolitik und Invasionen, die es frueher auch schon gabPolitiker, Wissenschaftler, Mediziener, Lehrer, Professoren uvm.
erkennen in Ihrem jeweiligen Fachgebiet die Zeichen der Zeit- das ist jetzt ein Witz ,oder? Nichts hat sich da geaendert- Ausnahmeerscheinungen gab es schon immerTausende, wenn nicht Millionen Youtube Videos, die sich mit den kommenden Veränderungen auseinander setzen (Truther, Blogger...)- ist noch lange kein Zeichen von Bewusstwerdung, denn das gab es schon immer- frueher warns die Flugzettel.
Vielleicht ist "Liebe" der Schlüssel für die kommende Zeit!?- da werden die esojuenger auch bald enttaeuscht werden- die Moslems, die Zigeuner, Lampedusaneger werden nach dem Crash nicht mit uns Ringelreihen tanzen und wir werden uns nicht liebevoll in den Armen liegen...da wird nicht ploetzlich der Frieden da sein-im Gegenteil, es wird Mord, Raub und Todschlag geben ,in einem Ausmaase das sich noch Niemand vorstellen vermag. Anzeichen dafuer gibt es jetzt schon- siehe Berlin,oder aber auch die Tunesier in Sachsen-und so ein Zeug ist zu unzaehligen Millionen in unseren Laendern.
Hoert auf zu traeumen! Wenn es eine Bewusstwerdung geben sollte, dann nur in der Beziehung, dass man die Realitaet erkennt und nicht weiter Traumbildern hinterherjagd,weils bequemer ist.

(3) Ich lese bei ihnen auch schon eine ganze Weile mit und möchte mich auch dafür bedanken welche Arbeit sie leisten bzw wie unermüdlich sie auf kommendes hinweisen und Tipps geben. Bezüglich des Crashes bin ich zwar tlw anderer Meinung (nicht das er nicht kommen wird, aber die geschichte, und gerade die letzten 10 Jahre haben deutlich gezeigt wie man mit massiver Manipulation Märkte, Menschen und Staaten 'ruhig' halten kann. Ich schätze ihre Infos, auch gerade der 'Eliten'. Wobei ich mir denke das auch da Teile und herrsche gilt, und man mit falschinformationen mehr Verwirrung stiftet als mit Gewalt und Terror. Selbst wenn ich es verpasst habe mit Gold und dergleichen vorzusorgen (div Probleme finanzieller Art) so wünsche ich allen das sie gut durch die turbulente Zeit kommen mögen. Wann auch immer diese anbrechen wird. Ich bin zwar auch der Meinung das das langsam passieren müsste, aber das Gefühl habe ich schon seit Jahren. Daher danke nochmals für ihre Arbeit und ihr Engagement. Ich werde weiterhin hartgeld lesen und sollte ich doch noch etwas Gold/Silber beschaffen können werde ich an sie denken Herr Eichelburg. Einen schönen zweiten Advent ihnen und der Leserschaft von hartgeld.

(4) Der Bondaffe: Im Prinzip stellt sich nur eine Frage: Wieviele Menschen verträgt dieser Planet? Und um ehrlich zu sein, schon 7 Milliarden sind zu viel. Wenn alle 7 Milliarden den gleichen Lebensstandard haben wollen wie "wir im Westen" hält das "Mutter Erde" nicht lange aus. Wo wir uns jetzt hinentwickelt haben ist doch eine Tragödie und wollen wir uns auf dieser Ebene weiterentwickeln? Von meiner Seite aus "Nein". Die Resourcen sind begrenzt und darum schlagen wir uns jetzt bald die Köpfe ein und dezimieren uns selbst. Irgendwann wäre dieser Prozess von alleine gekommen, ob das bei 7 Milliarden anfängt oder bei 10 Milliarden ist egal. Die 500 Millionen auf den "Georgia Guidestones" kann ich gut nachvollziehen, das ist eine Anzahl, die den Planeten nicht schadet oder gar ausbeutet. Wie die 500 Millionen organisiert sind ist eine andere Frage. Unsere grünen Gutmenschen werden dem jetzt viel entgegenhalten was "Humanität" angeht. Aber die werden ihre Meinung schnell ändern wenn sie nichts mehr zu essen haben oder wenn ihnen irgendjemand das Essen wegnehmen will. Man kann es herunterreduzieren wie man will, im Prinzip geht es um das schlichte Überleben auf einem Planeten den man nicht mehr weiter ausbeuten kann. Würde man weitermachen, kommt man immer wieder zum gleichen Ergebnis. Wer es nicht glauben mag schaffe sich ein Aquarium an. Auf einem begrenzten Volumen hat nur eine begrenzte Anzahl Fische Platz. Und wenn bei allzu guter Pflege sich die Fische zu sehr vermehren, regelt das Mutter Natur nach einem gewissen Zeitraum von alleine bis wieder Ordnung herrscht. Es ist dasselbe Prinzip wie es bestimmte Eliten anwenden. Im Gegensatz zu den Schafen haben diese Eliten auch das vergangene Wissen dazu. Bei 500 Millionen Erdbewohnern können sie ein ganz anderes Bewußtsein entwickeln als bei 7 Milliarden.

(5) Nein, denn wie der Volksmund richtig sagt: Von Liebe alleine kann man nicht leben. Ich empfehle statt Liebe Vorräte (vor allem Benzin), Gold und statt der Liebe einen schöne 45er Automatic. Es sei denn, der Leser möchte lieber, wenn sich die Systemstrukturen aufgelöst haben, nur mit seinem Schwanz in der Hand darstehen? Man sollte als Mann immer zuerst an seine Verantwortung zum Schutz seiner Familie denken, aber doch nicht an Liebe.


Neu: 2014-12-05:

[14:40] Die Crash Botschafter wieder - jetzt sogar in der Schweiz angekommen: Wir tanzen auf einem Vulkan

Es ist kein Zufall, dass man diese Crash-Botschafter herumschickt: damit nach dem Crash alles sagen können, man hat uns ja gewarnt, wir wollten aber nicht hören.WE.
 

[09:12] N8wachter: In Gold we trust!

...Als "alter Hase" weiß der Mann, wovon er redet. Wenn man sich die realen Wertverluste der wichtigsten Währungen über die letzten Jahre und Jahrzehnte ohne Scheuklappen anschaut, dann lässt sich eines daraus schließen:


Neu: 2014-12-03:

[08:10] Leser-Zuschrift-DE über das Besondere an der heutigen Krise:

Ich weiß ,was ich jetzt sage ist auch unter Hartgeldlesern unpopulär. Aber, wir leben im Besten aller denkbaren Systeme.
Wir können selbst entscheiden wie wir unsere Arbeitsleistung konservieren. Wir können in obskure Papierverarschungs- konstrukte investieren, oder Gold kaufen. Ohne Repression, also steuerfrei. Was fordern wir eigentlich ?
Wer das nicht nutzt, will es nicht nutzen. Wir sollten das respektieren. Das ist Freiheit.

Da haben Sie natürlich teilw. Recht. Dennoch: wenn 98 % der Menschen verarscht werden, kann es nicht das Beste aller Systeme sein! TB

[12:46] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Hört sich irgendwie nach Gutmenschentum an. Das ist in der Natur nicht anders. Nur ein kleiner Prozentsatz der Samen fällt auf Boden und bringt Frucht. Nur der (Gut)-Mensch meint, dass alle Samen Frucht bringen müssen. Er düngt, er giesst und er pflegt. Schon die Bibel sagt, viele sind berufen, aber nur wenige sind auserwählt. Und die wenigen haben sich möglicherweise hier bei HG versammelt.

[09:31] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Von unserer Arbeitsleistung werden über 50% vom Staat geraubt der das Steuern nennt. Die werden per Zwang eingetrieben da ist nix mit Freiheit und Freiwilligkeit.
An solchen Kommentaren merkt man sehr gut wie lobomotisiert die Gesellschaft bereits ist und sowas als Freiheit erachtet.

[10:03] Der Leser von 08:10 nochmals:

Zum Kommentar von 9.31. Ups, jetzt bin ich in die Position des Systemverteidigers geraten. Na schön. Ich nehme an bei 50 % Steuerquote ist der
Kommentator abhängig beschäftigt. Wer zwingt Ihn ? OK, das führt zu nix. Ihr habt ja recht das System ist Scheiße!

Das ist wahre Größe!

[10:12] Leser-Kommentare-DE:

(1) Sie haben vom Ansatz her recht: auch eine Monarchie, gerade eine absolutistische, kann ziemlich unlustig werden (nicht nur von den Steuern her). Wir, die "kleinen" Leute, die nichts zu entscheiden haben, müssen in jedem Fall das Beste daraus machen. Nicht der stärkste, sondern der, der am anpassungsfähigsten ist, wird überleben.

(2) 50 % Steuern + Abgaben + Pflichtversicherungen - die kommen noch hinzu. Ein riesiges Päckchen. Bleibt nicht viel übrig. Wo fließt es u.a. hin? Zu den Herren, die uns sagen wie groß der Topplappen zu sein hat. -> Kopp Spendables Brüssel: Van Rompuy auf goldener Rutsche in den Ruhestand Da hilft nur eines, finanzielle Diät (Geld wegnehmen). Raus aus der Bank + die richtige Währung wählen = schmaleres Geldsäckel für Brüssel, für Asylanten, für Regierung, für Gender.....

(3) passend dazu: Das wichtigste Propagandainstrument der Machtelite: Die Angst vor Arbeitslosigkeit

(4) 50% Abgaben??? Das ich nicht lache..... Ich weiss nicht vom wem diese Information stammt, aber die liegt WEIT unter dem wirklichen Wert, denn der Arbeitgeber muss durch die Beteiligung an den Pflichtversicherungen den gleichen Betrag noch einmal Bezhlen. Üblich ist, das der Arbeitgeber ca. 70% auf den Bruttolohn rechnet. Wenn also einer 2000 Euro brutto bekommt, dann verdient er, oder muss ins verdienen bringen, 3400 Euro, geht aber mit vielleicht 1300 Euro netto Heim. Das sind schlappe 62%. Dann ist aber nicht schluss mit dem Räubertum. Wenn er dann mit seinem netto versteuertem Einkommen Brot für seine Kinder kaufen möchte, dann muss er wieder Steuern abdrücken. Auch ist die Miete die er bezahen muss versteuert. Total sind das ganz locker mindestes 80% und mehr. Nur für den Fall das jetzt die Juristen aufschreien und sagen das mehr als 50% Abgaben Verfassungswidrig sind, MAN SCHEISST DRAUF..................

[13:20] Die neuen Staaten werden unendlich viel kleiner sein als heute (max 10% von heute). Daher können die Steuern viel niedriger sein, so wie im Kaiserreich. Der Staat kann sich auch nicht mehr so wie heute überall einmischen, da er nicht mehr das Personal dazu hat.WE.


Neu: 2014-12-02:

[18:02] Leser-Zuschrift-DE zur Verlängerung des Spiels:

Es ist wirklich erstaunlich, wie lange das Spiel getrieben werden kann. Es eitern immer mehr Wahrheiten heraus. Die Masse des Volkes nimmt immer noch keine Notiz. Es ist langsam der Punkt erreicht, wo keiner der Verantwortlichen mehr sagen kann, : Das habe ich nicht gewusst. Wenn die unvermeidlichen Ereignisse eintreten, wird das Volk schlagartig wach. Dann liegt alles ganz offen da. Schon immer für jeden einsehbar. Der Einzelne hat sich nicht drum gekümmert, musste er auch nicht, er hat ja die
Verantwortung delegiert. Auf gewählte , gutbezahlte Politiker. Die waren dafür zuständig das Volk vor Schaden zu bewahren.

Wenn dann der Eigentumsschaden eingetreten ist, wird das deutsche Wesen in all seiner Penetranz haarklein aufdröseln, wer wann was gewusst haben muss. Alle, die politische Verantwortung tragen werden baldigst anfangen müssen sich selbst aus der Schusslinie zu bringen . Meine Vermutung ist, das bald die ersten ganz empört auf Ungereimtheiten beim MH 17 Abschuss hinweisen werden und lautstark öffentlich Aufklärung verlangen werden. Das wird schockierend werden, für alle die jetzt noch total staatsgläubig sind. Für uns dürfte es allerdings eher langweilig und zäh ablaufen. Am Ende, das ist sicher, wird tiefstes Misstrauen gegenüber allen staatlichen Organen sein.

Die nächste Staatsform wird logischerweise eine Diktatur sein müssen. Ein wütendes, desillusioniertes, misstrauisches Volk ist von keiner anderen Staatsform zu Steuerzahlungen zu bewegen. Und dass ist schliesslich unsere Bestimmung. Das System wird immer offenkundiger unhaltbar, die Lügen immer offensichtlicher. Bald werden die Absetzbewegungen beginnen.

Und es kann noch viieeeel länger gehen! Kann! TB

[18:20] Nein, es geht nicht mehr länger, da alle medialen Vorbereitungen auf einen baldigen Crash laufen. Siehe die "Crash_Botschafter". Aber der Leser hat recht, dass ein tiefes Misstrauen gegenüber dem Staat aufgebaut wird, genauer gesagt gegenüber der Demokratie. Die Diktatur = absolutistische Monarchie wird man dem Volk dann im Crash-Chaos als "Rettung" verkaufen und es wird gelingen.WE.

[18:14] Leser-Kommentar zum Lügen während der Krise:

Wie kann eigentlich ein Physiklehrer noch jemals vor eine Klasse treten wenn die 9.11 Lüge aufgedeckt wird ?
Einsturz in Fallgeschwindigkeit usw. ? Die Schüler werden doch fragen ob er ein Lügner ist oder einfach nur unfähig.
Wie kann denn ein Lehrer noch jemals ohne rot zu werden von den Grundprinzipien der Demokratie reden, wenn die EU
aufgearbeitet ist ? Die Gesellschaft ist so was von im A....!
Und darum kommt auch Terror und/oder Krieg.
Denn mindestens 50% der Gesellschaft wird sich bald die Frage gefallen lassen müssen : Warst Du Mittäter oder Vollidiot ?
So ein gewaltiges Lügensystem kann nicht friedlich scheitern. Viel zu viele haben alle Grenzen überschritten um es aufrecht zu
halten. Kriege und Morde, Erpressungen und Betrug sollen einfach so vergeben und vergessen sein ?
Niemals, das Ding ersäuft in einem Meer von Blut. Weil es einfach die einzige Hoffnung der Systemlinge ist.
Bluten sollen natürlich andere. Darum gibt es ja Sündenböcke.

[18:20] Allzuviel Krieg wird es nicht geben, da sogar schon die Racheaktion als "Volksgericht" organisiert wird.WE.

[18:40] weitere Leser-Kommentare-DE: must read!

(1) Der Leser zeigt hier sehr schön genau den Psychologischen Trick auf den man bewusst nun anwendet um ihn am ende zu benutzen . Der Satz " Davon habe ich nichts gewusst " kennen wir ja als Deutsche . Das gleiche damals mit den Deutschen gemacht hat erleben wir nun im "global rollout " !
Wie WE immer betont folgt das dem System :
1.) Keine Maus soll sich mehr retten können
2.) der Satz "Davon habe ich nichts gewusst " darf nicht mehr ziehen ! Drum läuft diese Doppel-Kampagne die wir seid diesem Jahr erleben - aus Aufklärung zum einem und versperren aller Fluchtwege durch Gegenmeldungen und Marktmanipulationen . Die Leute sollen selbst schuld sein und das auch erkennen !
3.) Der Trick geht so : das ich die Leute zwar alles wissen alles !!! Durch des Information und Fehlinfos aber nix davon GLAUBEN LASSE !!! Das ist eben der Unterschied zwischen wissen und glauben ! Wenn ich zwar die Wahrheit weiß ihr jedoch nicht glaube bin ich am Ende selber schuld .
Schaut man in die Geschichte wurde dies z.B. von den Nazi´s mit dem Volk genau so gehandelt am ende hiess es dann oft " von diesem Ausmaß habe ich nichts gewusst ! " ---> Falsch gewusst hat es nachweißlich das ganze Volk , man hat es nicht glauben wollen / können ob geschickter Propaganda !!! Das ist ein großer Unterschied - will man ein Kollektiv zu Opfern ihrer eigen Verstandes machen .

[20:15] Sehr gut beobachet, genauso läuft es. Es werden die fiesesten Tricks der Massenpsychologie über die Medien verbreitet. Man verbreitet nicht zusammenhängede Brocken der Wahrheit, die aber so gross sind, dass sie keiner glaubt.


Neu: 2014-12-01:

[09:15] MMnews: Saudi Börse Crash wegen Öl-Kollaps

Die Ölpreis Implosion bleibt nicht ohne Folgen für den Mittleren Osten. Die Börse in Saudi Arabien crasht. Auch in Dubai und in den anderen Golf-Staaten gehts in letzter Zeit kräftig bergab. - Der Öl-Absturz als globales Konjunktur-Programm oder Omen für einen Kollaps der Weltwirtschaft?


Neu: 2014-11-30:

[14:23] Metallwoche: Thomas Bachheimer auf der Metallwoche: Die Maßstäbe sind heute aus Gummi Audio

Spätestens mit der Entscheidung der Schweizer am kommenden Wochenende über eine stärkere Rolle des Goldes im Schweizer Geldsystem kocht die Debatte über den Sinn und Unsinn eines Goldstandards wieder auf. Gut so! Den meisten Leuten wird es heute aber ziemlich egal, was Geld ist, wie es wirkt und welche Folgen der permanente Interventionismus hat. Funktioniert doch, auch das Messen von Größen mit dem falschen Messmittel :-)Ich habe mit Thomas Bachheimer vom Goldstandard - Institut aus Wien über die geldlichen Dinge unserer Tage gesprochen. Viel Spaß!

Wir haben bereits vorige Woche einen kurzen Auszug aus dem Interview gebracht. Die Metallwoche hat das Interview nun in den "freien Bereich" gestellt. TB


Neu: 2014-11-29:

[13.15] Geolitico: Analyst Vogt hält am Crash fest

Der Vermögensverwalter Claus Vogt erklärte mehrfach, der nächste Crash an den Börsen stehe unmittelbar bevor. Jetzt schreibt Vogt, warum seine Prognose noch nicht eingetreten ist.

Es ist ganz einfach: der Crash ist noch nicht eingetreten, weil man ihn noch nicht haben wollte. Dass die Märkte so gesteuert werden, übersteigt offenbar das Vorstellungsvermögen aller Analysten.WE.
 

[8:15] Leserzuschrift zu Crash-Propheten warnen „Der finale Kollaps wird definitiv kommen“

Die beiden sympathischen Crash Botschafter Friedrich und Weik sind gerade wieder massiv auf allen Medien zu finden. Ist dies ein Indiz vor der Goldinitiative oder ein Hinweis auf einen baldigen Crash?

Im WDR erst ein sehr sehenswerten Beitrag zum richtigen Sparen (Gold, Whisky, Nahrung etc.) und dann sogar eine Top Story im Bankenblatt.

Die beiden Crash-Botschafter berichteten mir, dass sich plötzlich alle Redaktionstüren für sie öffneten. Sie wussten nicht, warum, und ich klärte sie auf. Mir ist klar: die "verborgenen Eliten" wollen, dass alle wissen, dass bald ein Crash kommt und dass sich einige retten sollen. Der Rest soll nachher wissen, dass eine Rettung möglich gewesen wäre, perfide Psychologie.WE.

[12:30] Leserkommentar: perfide Psychologie - ja aber für die VE lebensrettend

- wenn ICH weiß ICH bin selber Schuld gewesen ebbt das Potenzial ab jemand anders dafür Schlitzen gehen zu wollen - beziehungsweise wird umgelenkt auf die die gelogen haben ( Funktionseliten ) die Angebote der Eliten in GOLD und Rettungsgüter gab es ja "ehrlicherweise" man hat sie nur nicht benützt so wendet sich die aus der eigenen Dummheit entstehende Wut gegen die Lügner des alten Systems ... und die sollen ja eh weg ...

Ja, genauso funktioniert es.


Neu: 2014-11-28:

[13:45] Die Crash-Botschafter jetzt auf ARD: Clever Sparen - aber wie?

Niemand soll sagen können, er sei nicht gewarnt worden.WE.
 

[9:45] Interessantes Crash-Szenario auf SD: Let’s Give Thanks for this Most Precious Gift

[13:15] Übersetzung: Das wertvollste aller Geschenke


Neu: 2014-11-26:

[17:50] Leserfrage: Was glauben Sie persönlich zum Startschuss für Tag-X?

Wird es wirklich erst im Winter (nach dem 21.12) losgehen?

Lässt man uns Christen und den Rest der Nicht-Musel-Welt noch ein letztes Weihnachten und Sylvester in der „alten Welt"?

Wie lange wird sich der bevorstehende Crash vom für alle erkennbaren Start bis zum endgültigen Kollaps mit Bankfeiertagen, Währungsreformen hinziehen? Oder haut es, wie von Ihnen vorhergesagt, alles an einem Tag zusammen?

Von meinen Insider-Quellen höre ich nur "dieser Winter" und dass angeblich verschiedene Fraktionen um das Crash-Datum kämpfen. Es kann jeden Tag losgehen, oder auch erst im Januar.WE.

PS: vom Goldmarkt kommen alarmierende Signale, allzulange geht es nicht mehr.
 

[12:00] Embry/KWN-Übersetzung: Auf dem Weg ins Chaos: Die nächste Krise steht vor der Tür

[11:45] Die Crash-Botschafter: Die Kosten der Finanzkrise werden auf die Allgemeinheit abgewälzt


Neu: 2014-11-25:

[16:00] FuW: «Gelddrucken hat noch nie funktioniert»

Fred Hickey, Verfasser des Investmentbulletins «The High-Tech Strategist», warnt im Interview mit «Finanz und Wirtschaft» vor den Gefahren der ultralockeren Geldpolitik und rät zu Engagements in Gold.

[16:14] Der Bondaffe: Systemdrehzahl im roten Bereich:

Man hat wieder einen Gang höher geschalten, die Geschwindigkeit nimmt zu, die Fallhöhe nach oben versetzt. So rasen die Staatsanleihenrenditen immer schneller praktisch ihrem Nullpunkt entgegen, die Aktienmärkte werden in den Hochgeschwindigkeitsrausch versetzt und die globalen Devisenmärkte im abgesicherten Softmodus manövriert. Rohöl scheint nicht wichtig zu sein, man nimmt den Preis aus der Aufmerksamkeitslinie. Gold und Silberpreise werden gedeckelt, manipulativ über Papiergold gedrückt.

Das alles macht Sinn und ist eindeutig erkennbar. Und alle machen mit.
Die "Rennstrecke" wird von den vE's hervorragend gewartet. Der Takt gewichtiger, möglicher systemverändernder Ereignisse, verkürzt sich ständig. Mir scheint es, als warte man darauf, dass eines dieser Ereignisse zündet, ansonsten erhöht man wie auf einer Galeere die Schlagzahl für die Rudersklaven. Physisches Gold und Silber sind fast aufgebraucht würde ich sagen, also in den allerstärksten Händen. Dort kommt jenes nicht so schnell wieder hervor. Die Schafe werden mehr und mehr verwirrt. Es ist beabsichtigt, dass sie durchdrehen. Die Vielzahl und Unterschiedlichkeit an besorgniserregenden, die Schafsherde in Angst versetzenden Nachrichten nimmt zu. So etwas habe ich in dieser Form noch nie erlebt. Gezielte Furcht- und Paniksteuerung bis zum massenpsychologischen Ausbruch. Die Nachrichten, die uns wirklich entsetzen werden, sind noch nicht veröffentlicht, warten aber schon in der Pipeline. Unsere Gesellschaft scheint sich richtungs- und zusammenhaltlos aufzulösen. Die Panik muß noch kommen, erst dann kann Neues entstehen. Das monetäre System, das Geld löst sich auf und niemand nimmt es so richtig wahr. Da macht man lieber die Augen zu und tut so als wäre nichts. Wenn jetzt jemand sagt, das alles wäre doch im grünen Bereich, kann nur farbenblind sein. Hier ist alles tiefrot was die Systemdrehzahl angeht. Eine langsame Geschwindigkeitsverminderung halte ich für ausgeschlossen, das ist nicht beabsichtigt.

[17:30] Alle Märkte sind extremst manipuliert, damit die Fallhöhe möglichst gross wird. Das soll dann wie eine totale Enteignung aussehen, die man dem Staat in die Schuhe schiebt. Dann werden alle Werte radikalst um 180° gedreht, was heute gilt, gilt dann nicht mehr.WE.

[18:11] Leser-Kommentar-DE:

Kommt mir grad in den Sinn, als ich Ihren Text unter System-Krise las. Es ist alles eitel


Neu: 2014-11-22:

[8:15] Zerohedge: Deutsche Bank: "People Are Talking About Helicopter Money And Debt Cancellation Being The End Game"

I had a few meetings yesterday and one of the biggest surprises I had was that for the first time in a long time people were talking about helicopter money and debt cancellation being the end game. This was a major theme of our 2013 long-term study but one that we've struggled to get much traction with over the last year. Perhaps there's an increasing weariness that more QE globally whilst inevitable, is a blunt growth tool and that stopping it will be extremely difficult (let alone reversing it) without a positive growth shock. Maybe Japan's move this week in delaying the further sales tax increase and the economy's adverse reaction to the first increase reminds the market how difficult it might be to actually pay the bills with real money. As we said earlier this week it could be that the last few days marks the first steps towards monetization. Anyway, this is not something for today or tomorrow but the fact that different clients brought it up independently of each other makes me think that's its starting to get into people's thoughts.

Es wird in Bankerkreisen also schon offen über einen allgemeinen Schuldenerlass gesprochen.WE.

[10:40] Leserkommentar:
Also wird es vielleicht doch einen allgemeinen Schuldenerlass geben. Ich dachte dies wäre unwahrscheinlich... Jetzt werden womöglich doch alle belohnt, die auf Pump gelebt haben.

Wahrscheinlich wird ein Schuldenerlass kommen, aber wie weit er gehen wird, ist unbekannt. Mit solchen Spekulationen sollte man daher vorsichtig sein.WE.


Neu: 2014-11-21:

[18:05] Leser-Zuschrift-DE zu einem eventuelen Crash im Winter 14/15:

Ihre Quellen nennen diesen Winter als Zeitraum für den kommenden Crash. Aus astronomischer Sicht hat der Winter ein Datum: von 21.Dezember bis 21.März. Ich trau' mich somit wetten, daß 2014 gar nichts Wesentliches mehr passieren wird, denn sowohl die alten Eliten als auch die erst kommenden Eliten wollen in Ruhe ihre Weihnachtsfeiertage und Neujahr genießen. Erst nach den heiligen 3 Königen im Jahr 2015 wird es aus dieser Sicht wieder interessant.

Bis zum Tag-X wird aber alles normal weiterlaufen müssen. Wenn ich daran denke mit welchen Aufgaben ich mich einstweilen noch an meinem Arbeitsplatz herumschlage – sie werden nach dem Tag-X weitgehend für die Katz' sein. Spreche ich Leute aus der Führungsebene auf einen möglichen Crash des Finanzsystems an, heißt es sinngemäß: „Das wurde vor ein paar Jahren auch schon gesagt und bisher ist real nichts passiert. Falls der Crash doch noch kommt ist sowieso alles egal. Wenn wir gleich zusperren, ist nur eines sicher: Daß wir ab sofort kein Geld mehr verdienen!"

Und das ist der springende Punkt: Man kann ruhig den Tag-X im Hinterkopf haben, aber solange sich das Umfeld nicht spürbar ändert, müssen wir zusehen wie wir in diesem alten Umfeld unsere Brötchen verdienen können. Man darf nicht still stehen bleiben bloß weil man der Meinung ist daß ohnehin bald alles vorbei ist, sonst stellt man eines Tages fest, daß man der Konkurrenz einige Jahre hinterher hinkt, wodurch ich dann keinen Crash mehr brauche wenn die eigene Firma aufgrund von verabsäumter Weiterentwicklung zusperren muß.

Dieser Leser hat völlig Recht. Es gibt zu viele Crash-Erwarter, die dieses Thema ständig im Hinterkopf haben und auf einen solchen warten. Das Problem dabei ist, das einige dabei das Alltägliche hintanstellen und vielleicht dadurch Opportunities "sausen" lassen. Natürlich ist es unsere Pflicht vor eventuellen Ereignissen zu warnen. Aber gleichzeitig müssen wir gerade auch als Systemkritik-Plattform daran erinnern, die Gegenwart nicht außer Aucht zu lassen. Deshalb danke ich dem Leser, dass er diese Thematik wieder einmal angesprochen hat! TB

[18:30] Man braucht sich nur das anzusehen: alles ist für den Crash medial und psychologisch vorbereitet. Ebenso die Märkte. Es muss also bald kommen. Denn sonst können die Eliten diese Vorbereitungen abschreiben. Der beste Indikator für den nahen Crash wird das sein: der Terror beginnt.WE.

[19:01] Der Jurist zum Crash:

Wir sind bereits "im Crash". Glaub ich auch, und er ist schleichend!TB
Alle Staaten sind restlos überschuldet. Die Arbeitslosen steigen. Die Obdachlosen auch. Die Realwirtschaft strauchelt. Grundrechte werden täglich mehr abgeschafft. Der Staatsterror nimmt zu. Sparer werden (kalt) enteignet. Arbeitseinkommen werden durch kalte Progression und steigende "Gebühren" geschrumpft.
Was wollt ihr mehr?
Der Crash findet doch schon statt. Auf was wir warten ist der "Aufschlag". Nur ist die Fallhöhe mittlerweile so hoch, dass man den Zeitpunkt des Aufschlages nicht genau berechnen kann, weil der keynesianische Höhenmesser in diesen Höhen nicht mehr funktioniert

[19:58] Leser-Kommentar-DE zum Juristen:

Ergänzung, hier wird alles dazu erklärt, im EU-Parlament, daß die Banken ALLE Pleite sind usw. https://www.youtube.com/watch?v=0VQ3vJAHqlY
 

[17:15] Freie Welt: Philipp Bagus kritisiert Papiergeldsystem

Das ungedeckte Papiergeldsystem ist die Hauptursache für die derzeitigen Krisen. Diese Meinung vertrat Professor Philipp Bagus im Berliner Humboldt Carré. Ein solches System sei dazu verurteilt, die Staatsverschuldung zu fördern und zu einem Kaufkraftverlust zu führen. Als Alternative sprach sich Professor Bagus für eine goldgedeckte Währung aus.

Daschauher! (österr. Ausdruck der Verwunderung für das Eintreten eines an und für sich erwartbaren Ereignises)! TB
 

[16:52] Nachtwächter: Celente: Weltwirtschaft im Niedergang, weltpolitische Lage hochexplosiv

Greg Hunter von USA Watchdog sprach am 18.11.2014 mit Gerald Celente von TrendsResearch.com über das aktuelle Weltgeschehen und dessen Auswirkungen auf die nahe Zukunft.

[16:23] Epoch Times: Strafzinsen, Geld, Gier und Neid

Strafzinsen, Negativzinsen, gekündigte Bausparverträge und was sonst noch kommen mag, erfüllen schon die ersten Prognosen vom kommenden Crash. Was das alles auch mit unser Aller weltweit verbreiteten Gier, dem Neid und dem Größenwahn zu tun hat,  erklären Marc Friedrich und Matthias Weik, die Autoren des Bestsellers „Der Crash ist die Lösung“.

[17:00] Der Bondaffe um Artikel:

Die Begehrlichkeiten nehmen zu. Geld auf einem Girokonto zu lassen oder auf einem Sparkonto oder Tagesgeld zu deponieren entspricht immer mehr dem Zustand Bargeld auf einen Teller zu legen und am Vormittag vor seine Haustür auf einer Hauptverkehrsstraße zu stellen. Mal schauen, was am Abend noch übrig ist? Es hat eine ziemlich lange Zeit gedauert bis sich diese Idee des direkten Zugriffs (Stehlens) in den Köpfen der Politiker und Banker entwickeln konnte (etwas Gewissen gegenüber dem Volk und dem Kunden ist schon noch vorhanden) aber bald wird die Zugriffsmöglichkeit ihre volle Wirkung entfalten. Ich nehme an recht überraschend und schnell fürs gemeine Volk. Das Volk kann noch froh sein, wenn es wie bei den Landesbausparkassen als Kunde hinausgeschmissen wird und sein volles Geld zurückerhält. Noch, denn diese Zigtausende von fetten Bausparverträgen wecken Begehrlichkeiten, oder soll ich schreiben "Begierlichkeiten"?


Neu: 2014-11-20:

[13:45] Gbureks Geld-Geklimper: Die nächste Krise kommt bestimmt


Neu: 2014-11-19:

[18:00] Leserzuschrift-DE: die Lage ist kritisch:

Die Meldungen heute und in den letzten Tagen sind dazu geeignet, besonders wachsam zu sein. Gerüchte über den Ausstieg Deutschlands aus dem Euro, dem westlichen Bündnis, sowie Putins Auftritt in Deutschen Propagandamedien weisen alle in diese Richtung. Da tut sich was. Vom Gefühl her koennte in den nächsten Monaten eine Lawine abgehen mit Folgen die unser weiteres Dasein enorm beeinflussen. Ich halte die derzeitige Lage deshalb in etwa so kritisch wie 2008.

Die Lage ist derzeit viel kritischer als 2008. Damals konnten die Staaten noch retten, diesesmal nicht mehr. Und die Vorbereitungen für den Systemabbruch sind fertige.WE.


Neu: 2014-11-17:

[14:30] Goldcore: Cameron Says Second Global Crash Looming - Russian Relations Worsen at G20, Japan in Recession

David Cameron warned last night that the global economy risked another crash and said in an article that 'red warning lights' were 'flashing on the dashboard of the global economy' and the eurozone was 'teetering on the brink' of another recession.

Jetzt bekommen wir also schon aus höchstem, politischen Munde eine Crash-Warnung.


Neu: 2014-11-16:

[15:13] N8waechter:  Celente: Russlands Gold und das Ende des amerikanischen Imperiums

'Ich glaube, dass der Goldpreis in einem Umfeld wachsender militärischer und politischer Konfrontation wieder steigen wird. Und lassen Sie uns nicht vergessen, dass die amerikanische Weigerung für ihre Schulden einzustehen, das Vertrauen in den Dollar untergraben wird. Nicht nur in diesem Land, sondern auch in anderen. Es wird ein Schritt in Richtung des Endes des amerikanischen Finanzimperiums sein.


Neu: 2014-11-15:

[15:00] SD: Jim Willie: Fed Launches STEALTH QE4 Through TOKYO- Currency Reset & New Gold Standard Imminent!

The King Dollar is in the final death throes, and the entire world knows it. Well, except for sleepy Americans, who do not comprehend its role as global reserve currency. When the new Scheiss Dollar arrives, the wake up call comes. Its painful devaluations will bring price inflation, supply shortage, social disorder, and shock to the gutted nation. A preview is given. The fast cratering retail sector is another symptom, led by Wal-Mart, Sears, Amazon, and Target. Until then, the Tokyo Twist will be the song on the FOREX dance floor where all the gals (fiat currencies) are ugly, in a desperate contest to be the least ugly. The new BRICS gold & silver backed currency is at an advance stage in the design rooms, soon to see actual implementation. The Gold Standard is to be re-installed, euphemistically called the Currency Reset. History is on the verge of being made.

Jetzt warten wir darauf, dass "History" bald kommt.WE.
 

[15:00] Leserzuschrift: Sendung mit V:

Die Veröffentlichung von V und diversen Wristleblowern hatte nichts mit MH17 zu tun.

Ich habe nachts etwas in die Radiosendung mit V reingehört: Es ging um die Manipulation von Hypotheken- und Derivatenmärkte sowie die Finanzierung von Terroristen durch Banken & die USA. Zitat: "Despicably and worst of all, these financial networks continue to fund terrorist attacks against our troops because of your Office's incompetence and/or unwillingness to address, investigate, prosecute those responsible and STOP these occurrences from continuing."

Die entsprechenden Wristleblower-Infos und die Petition finden sich auf dieser Homepage: http://saveourfamilyandhome.com/petitioner_letter.php

V neuster Tweet:
Guerrillaeconomist @theroguemoney • 8 Std. Vor 8 Stunden Thank you all for listening in. Phase one is done. Fill out the petitions calling in more support will push even harder the next few days

Er wollte also nur seine Petition vermarkten.


Neu: 2014-11-14:

[11:12] Leser-Erinnerung-DE an einen erneuten D-Day:

laut einem Eintrag aus den vergangenen Tagen hier bei Hartgeld soll es heute am 14. Veröffentlichungen zu brisanten Themen (9/11 etc.?) geben. Wenn die kommen sollten dann könnten ja auf einen Schlag viele Akteure der heutigen Politik diskreditiert sein. Vielleicht der Startschuß des Tag X wenn es so kommt. Allerdings ist es schon bald Mittag und noch ist nichts "passiert" in diese Richtung. Ich habe mit diesem "V" auch so meine Probleme, ich weiß nicht was ich davon halten soll....

Also, ich glaub nicht daran, das heute irgendwas besonderes geschehn wird, wie schon zu vor auch nicht. Und bei V bin ich noch skeptischer als bei allen anderen Informanten, die sich seit Jahren bzgl. des Tages X täuschen! TB

Dazu passend: Putin Planning To Release Evidence Exposing 9/11 As An Inside Job

[11:35] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Ich muss gestehen, ich habe auch so meine Zweifel, dass irgendwas passiert, aber V gibt auf seinem Twitter-Account jeden Tag ein Update heraus. Er sagt, dass es heute gegen 01-02 Uhr nachts verkündet werden soll. https://twitter.com/theroguemoney/

(2) Ich bezweifele auch, dass irgendwelche Veröffentlichungen kommen werden. Speziell nicht von Putin. Der würde in unseren Medien einfach nur zum Volltrottel erklärt werden. Egal welche "hard facts" er bringt. Wie würde auf einmal so ein Disclosure auch aussehen? Von Heut auf Morgen berichten dann alle Mainstreammedien... "Naja, laut neuesten Beweissen, stimmen jetzt alle unsere alten Theorien nicht mehr... glaubt uns jetzt das Neue."
Ausserdem steht au V's twitterkanal: 48 hours to full DISCLOSURE. Tell your friends, tell your family Guerrilla Economist Radio Freedomslips.Com Friday 8pm EST. # United und dann 24 hours till Disclosure... Are you ready?

(3) Der Leser 11:35 hat richtig angemerkt, dass es in der Nacht MEZ zwischen 01-02 von V Neuigkeiten geben soll, in NewYork ist es dann zwischen 17-18 Uhr, ich weiß aber nicht von wo aus V sendet. Wir werden natürlich gespannt sein, was es für Neuigkeiten sein werden und ob das irgendwelche Wellen schlägt. V's Warnung im Sommer diesen Jahres war auch fast richtig, ein paar Tage später hat was Böses MH17 vom Himmel geholt. Ich glaube jedenfalls V mehr als die ganzen Verschwörer und Volkszertreter in Politik, EU und MSM uvm., auch wenn V nicht immer richtig liegt oder falsche Informationen bekommt (mit Absicht?).

(4) V ist zur Plaudertasche mit redundantem Inhalt mutiert und macht jetzt Geld mit seinen Radiosendungen. Die für heute angekündigten Enthüllungen finden am Samstag um 2 Uhr früh unserer Zeit statt. Und das Geschrei um diesen Termin und die Enthüllungen sind rein marketingtechnischer Natur. Wer jetzt da auf was weltbewegendens/marktbewegendes hofft, sitzt schon wieder einem Schreihals auf.

[14:15] V will heute also eine Enthüllung machen - für sein Publikum, also eine Minderheit. "Wichtig" ist es erst dann, wenn es in den grossen Leitmedien erscheint.WE.

[14:30] Leserkommentar: Was "V" so meint:

Es ist immer wieder lustig, über "V"s Vorhersagen u.ä. zu stolpern. Für uns als langjährige Hartgeld-Leser steht "V" für WE! Ein kleiner persönlicher Spaß. Dennoch, wir wissen was wir Hartgeld und WE zu verdanken haben, erwarten keinerlei konkrete Datumsangaben für den Tag "X" ... sind aber DENNOCH sehr froh, immer mal wieder über solche MÖGLICHEN Daten zu stolpern, denn nur so bleibt man am Thema dran. Es wäre tragisch, wenn man einen wichtigen Einkauf (Futter für die Tiere z.B.) einen Tag zu spät anstatt 1 Tag zu früh erledigen wollte. An die Mitleser : Erwartet keine Patentrezepte ... sondern IDEEN, die Ihr auf Eure individuelle Situation zuschneiden solltet. Ansonsten gilt : KISS - Keep it stupid simple! in dem Sinne, daß manchmal die allereinfachsten Lösungen die Besten und Effektivsten sind! Es gibt viel zu tun, aber leider kommt man derzeit an die wenigsten Leute wirklich ran. Warten wir also ab, wenn wir vorbereitet sind. Es gibt ja genug Randthemengebiete zu studieren im hervorragenden Hartgeld.com. Hochinteressantes Zeug teilweise.

Das Systemabbruchs-Team hat verschiedene Medien-Outlets. Das reicht von Focus und DWN bis zu Informationskanälen für diejenigen, die wissen, was kommt. Zu letzterem gehört V und auch die Informationen die über Hartgeld.com gehen. Daneben spielen Bücher eine grosse Rolle.WE.


Neu: 2014-11-13:

[17:20] Nachtrag vom Nachtwächter: “V” The Guerilla Economist bei RedPillReports

Er geht davon aus, dass im Zuge des Zusammenbruchs des Dollars (mitsamt der Wirtschaft und des Staates als Ganzes) innerhalb der ersten 60 bis 90 Tage zwischen 20 und 25 Millionen Menschen an Hunger, Durst, Gewalt, Unruhen und mangelnder Medizin sterben werden. Er glaubt jedoch nicht, dass das "Experiment Amerika" damit zuende ist. Vorbereitung auf das Kommende sei notwendig, um Gesund zu bleiben und danach beim Wiederaufbau des Landes zu helfen.

"V" empfiehlt, sich aus den großen Städten zurückzuziehen und sich Gleichgesinnten anzuschließen. Diese seien überall zu finden, auch wenn der Wissenstand sehr unterschiedlich sei. Entsprechende Fähigkeiten (gemeint sind in diesem Fall Fähigkeiten handwerklicher Art) seien die beste Versicherung, um nach dem Crash die Einzelteile aufzusammeln und neu anfangen zu können. Um seine Werte und etwaiges Vermögen zu sichern, fordert er jeden dazu auf, Gold und Silber zu kaufen, da sie derzeitigen Preise lächerlich günstig sind. Er selbst ist zu 90 % in Edelmetallen investiert.

Ja, so kann man sich diesen Crash auch in Europa vorstellen. Zu den Toten wegen Totalzusammenbruch des Staates und des Finanzsystems kommen dann noch die Vertreibungen unerwünschter Ausländer.WE.
 

[16:25] Der Jurist zur Wirtschaftskrise 1929 und den damaligen Mainstream-Jublern:

Mit dem Börsencrash 1929 wurde bekanntlich eine der veritabelsten Wirtschaftskrisen eingeleitet. 

Interessant ist, wie die damaligen Jubelperser und Experten die Lage beurteilten:

Keynes im Jahr 1927: "Heutzutage sind Crashes nicht mehr möglich."

New York Times 1929: "Kurskorrekturen stehen wohl bevor. Sowas wie einen Crash wird es nicht geben."

New York Herold Tribune 1929: "Jetzt ist die Zeit Aktien zu kaufen."

Harvard Economic Society 1929: "Der Wirtschaftaufschwung steht in wenigen Monaten bevor."

Deja-Vu anyone?

[17:20] Bei jeder Krise wird vorher gejubelt, dass es sie nicht geben kann.WE.


Neu: 2014-11-11:

[16:00] Von Vs Twitter-Account: Friday the 14th it's the Disclosure that is set to blow the doors off of everything that has happened for last 13 years:

Was wird diese Enthüllung sein?

[16:15] Der Mexikaner: Da er auf die letzten 13 Jahre bezug nimmt, handelt es sich vermutlich um etwas zu 9/11.

Kann sein, die Chinesen und Russen wollen angeblich die 9/11-Wahrheit aufgedeckt haben.WE.

[18:00] Es gibt Gerüchte, dass Obama schon abgesetzt sei und nicht mehr in die USA zurückkommen dürfe. Ein General sei Präsident. Aber das sind nur wenig verifizierbare Gerüchte. Warten wir ab, was rauskommt.WE.

[18:10] Leserkommentar: Habe mir V's Twitteraccount angesehen. Er schreibt dort:

This Friday the 14th it's the Disclosure that is set to blow the doors off of everything that has happened for last 13 years. Hold on tight.

Und am 8.11. steht da:

Nov 14th everyone's ignorance ends . the lies will be exposed # disclosure11/14 step up to the plate, stand up and be counted.

Hört sich meiner bescheidenen Meinung nach nach Aufdeckung der Lügen zum 11.9.2001 an. "Last 13 years", "the lies will be exposed". Soll Putin damit an die Öffentlichkeit gehen? Mal abwarten.

Kann so sein.

[20:30] Leserkommentar-AT: Die USA haben versucht, den Rubel zu stürzen - und haben Russland schweren Schaden zugefügt.

Jetzt kommt der KONSEQUENTE GEGENANGRIFF ("counter attack") der Russen.
Und da Putin Schachspieler ist, setzt er natürlich an der schwächsten Stelle an! Frei nach Archimedes:
"Zeige mir den Punkt, und ich hebe die Welt aus den Angeln!"

Wer im Glashaus sitzt, soll eben nicht mit Steinen werfen...

Ich vermute, dass es nicht nur um 9/11 geht. Es dürfte sich auch um den "Gay Boy" an der Spitze drehen. Auch MH-370 bzw. MH-17 könnten thematisiert werden - immerhin hat ja MH-17 zu den für Europa und Russland so verlustträchtigen Sanktionen geführt. Dass die "verdeckte Kriegsführung" (z.B. "psychotronic warfare") aufgedeckt wird, glaube ich nicht - denn da sind Russen und Chinesen selbst höchst aktiv...

Wir werden es bald sehen.
 

[08:36] Leser-Richtigstellung der V-Übersetzung/Interpretation:

Die von einem Leser zugesandte V-Zusammenfassung ist nicht identisch mit dem neuesten Interviewlink, da muß eine Verwechslung geschehen sein. Hier die Themen der 2. Stunde mit "V". V erzählt von seinem beruflichen Werdegang und wie er sich entschloss, an die Öffentlichkeit zu gehen. Die politische Elite, Think Tanks und Finanz/Wirtschaftelite zieht ihre (Human) Ressourcen aus der selben Quelle. Sie haben den gleichen Rekrutierungspool.
Daher sieht man immer wieder die gleichen Leute an völlig unterschiedlichen Führungspositionen, die Wechsel von Investmentbanker (GS) in politische bzw Regierungs-Positionen, Schlüsselunternehmen usw. An allen relevanten Positionen müssen Menschen sitzen, die wissen wie der Hase läuft.
Die Schattenwirtschaft und die Schattenregierung sind ein und das selbe. Dadurch wird gewährleistet, dass Wirtschaft - Politik - Finanzwirtschaft - Kriegführung (Finanzkrieg, Währungskrieg, Cyberkrieg, militärischer Krieg..) aufeinander abgestimmt auf ein Ziel gerichtet ablaufen. Das braucht Leute, die jeweils wissen, wie es auf den anderen Schlachtfeldern zugeht und die Abläufe/Leute/Ziele/Wirkungen dort kennen.

V spricht über die bekannte (EM) Daten/Preismanipulationen zur Dollarstützung.
Zur Zeit wäre der tasächliche Silberpreis bei 500-800 Dollar, für Gold bei 7000 - 10.000 Dollar. Der Betrug ist größer als der bei der FOREX. 98% sind Highspeed EM Geschäfte und nur für 2% des Handelsvolumens ist das Preisfixing von Bedeutung. Physisches EM fließt in großem Maßstab ab

FOREX: wird geprägt von Betrug, Gentelman's Agreements, Preismanipulationen...was zu hoher Volatilität führt. Man muß sich über den starken Dollar wundern, bei den schlechten Realdaten. Währungen werden dazu benutzt, das Ponzischeme Dollar möglichst lang am Laufen zu halten.
Citigroup zB hat die an der FOREX aufgeflogenen Leute versetzt oder entlassen, aber man findet den Betrug ja überall.
Überall findet man auch tickende Zeitbomben - V spricht von der Vernichtung der Sparguthaben, Crash und die Folgen für die Bürger...(alles bekannt)
Zentralbanken haben die Aufgabe Blasen zu kreieren und platzen zu lassen. Ihr einziger Zweck.
Aber die kommende Hyperinflation kann von der Zentralbank nicht kontrolliert werden. Domino Crash wird folgen.
V zählt auf, wieviele schwarze Schwäne schon vorbeigeflogen sind, soviele Trigger, von denen er jedesmal gedacht hat, das ist er jetzt, der Crashauslöser (Petrodollar, jap. Bondmarkt, Eurozonenkrise, Asian Tradezone usw), aber keiner war es bisher, aber auch keiner davon ist verschwunden. Er meint inzwischen, daß alle Bomben in diesem mit Dynamit gespickten Gebäude in kürzester Zeit wie ein Domino bzw alle auf einmal hochgehen werden.

Derivate: Größe der ungedeckten Derivatenbombe = millionenfach gehebelt ergibt es 1.3 bis 1.5 Quatrillionen Dollars! dh 1000 Trillionen Dollar. Ein Vergleich:
1 Mio Sekunden = 12 Tage, 1 Mrd Sekunde ist 32 Jahre, 1 Trillion seconds sind über 300 Jahre. Interest swaps stehen unter Druck und man sollte sie beobachten. Für V sind sie ebenfalls als crash-trigger verdächtig.
BRICS Bank wird den IMF bis in 2 - 3 Jahren ersetzen, weil er insolvent ist. IWF ist finanziell am Ende und Lagarde selbst sagte vor kurzem, man solle sich nicht wundern, wenn der IWF in Zukunft seinen Sitz in Peking habe. V selbst meint, der IWF würde in der BRICS Bank aufgehen, als ehrliche Anlaufstelle für hilfebedürftige Staaten. Zukünftige Vorherrschaft Chinas, die den Panama Kanal kontrollieren werden.
Frage: Ist alles ein Teil einer großen globalen Agenda? BRICS als globale Bank? Auch Ukraine? Obama gegen Putin?
V: Die Leute denken, Putin und Obama seien Gegner und Putin sei ein Gegner der Illuminaten-Agenda. Aber V's KGB Verbindung und Informant "W" sagen, das könne man so nicht unbedingt sagen. Auf einer bestimmten Ebene spielen Obama und Putin nicht gegeneinander bzw. Putin spielt nicht gegen die Illuminaten, sondern sie spielen füreinander / einander zu.

Zitat: Wir sind in gewisser Weise im selben Team.
Der einflußreichste Mensch an Putins Seite ist Prof. Alexander Dugin (Anmerkung: Chart zur Putin Bankenkartellverbindung siehe den Gegen die Weltregierung Blog: http://www.tshirtfaction.com/?page_id=93), er wird Putins Gehirn genannt und er ist ein Okkultist (Anmerkung: der wirkt sehr wie Rasputin), illuminierter russischer "ThinkTanker"...er ist der Vordenker der Eurasischen Handelszone! und man schaue die gewählte Flagge für die Eurasische Handelszone. Sie trägt den 8 zackigen Stern (Google). Der achtzackige Stern war das okkulte Symbol Aleister Crowleys. Und was finden wir noch? Dugins Familie waren hohe Tiere beim KGB und hatte enge Verbindungen zu A. Crowley, den Magier der City of London!

Die wirklichen Gegner heißen Wir gegen Die (Us versus Them) und nicht Putin gegen Obama oder Putin gegen Illuminati oder West gegen Ost.
Ölpreisdrückung: Russen können mit einem Ölpreis von 30-40 Dollar noch fertig werden, auch wenn es schmerzt.

Chinesen halfen den Russen bei der Stabilisierung des Rubels. Irgendwann wird Rußland den Stecker ziehen gegen diese ständigen Angriffe aus dem Westen. Ru und China sind nicht blöd und folgen nicht den Kriegsgesellschaftsmodellen wie die Briten, USA oder Israel sie haben.
Ru und China können auch ohne einen Schuß abzufeuern abwarten, bis die USA bzw der Dollar von alleine implodiert.

MOERS mortage electronic registration system Database hat das Problem, daß Immobilienkäufer durch die Kaufs/Finanzierungsabwicklung über MOERS keinen Titel mehr auf ihre Immobilie haben, sondern nur noch Zertifikate bekommen (inzwischen 90% der Immo-Kreditnehmer) der Kredit dann irgendwohin als Besicherung für andere Geschäfte von der Bank bzw MoERS verkauft wird und dann wird die quasi überzeichnete Immobilie irgendwann eingezogen, ohne daß die Immobesitzer etwas dagegen unternehmen können. Absoluter Betrug. Ein riesen Casino in Quadrillionhöhe) unter den Augen der Aufsichtsstellen/Behörden. Das ist ähnlich wie bei Aktien, wo die Aktien- u. Bondhalter auch irrtümlich annehmen, sie seien Eigentümer der Aktien.
V kündigt eine Bombennachricht an für seine Radiosendung am Freitag (Studio A von 20 - 22 Uhr) und appelliert an den Zusammenhalt der Menschen und Vorbereitung unter der quasi kulturstiftenten Verfassung und dem amerkanischen Freiheitsgedanken, ungeachtet der ethnischen Herkunft. Amerikaner ist, wer sich mit den Freiheitsgedanken identifiziert. Wenn die Leute sich nicht gegeneinnder hetzen lassen, kann man verhindern, daß die jetzigen Eliten ihr böses Spiel gegen die Menschen gewinnen.
Bitcoins sind cool als Tauschmittel außerhalb des derzeitigen Bankensystems.

Wie bei anderen D-Day-Sehern bin ich auch bei V skeptisch! TB

[15:30] Leserkommentar-AT: Richtigstellung, «V»-Übersetzung von gestern:

Meine Übersetzung/Zusammenfassung bezog sich auf das kurze Interview (36'), das gestern um 15:45 gepostet wurde. Titel: «The Guerilla-Economist walks us through the labyrinth».
Danach erschien um 16:40 gleich noch ein LANGES Interview mit «V», das dann von einem Kollegen interpretiert wurde.

Wir danken beiden Verfassern.WE.

PS: V weiss einige Sachen von seinen Kontakten. Interessant ist der Teil mit den schwarzen Schwänen, das Finanzsystem ist also kaum mehr weiter aufrechtzuerhalten. Die Rollen von Putin und Obama sieht er nicht richtig: Putin ist ein Verbündeter der Eliten die das alles veranstalten, Obama aber nur ein Schauspieler und zukünftiger Sündenbock.

[18:00] Leserkommentar: können Sie erklären wie das V mit den Immobilien meint?

Ich kenne das US-Rechtssystem nicht, aber offenbar ist damit gemeint, dass es meist keine rechtsgültige Registrierung der Immos wie bei uns im Grundbuch gibt.WE.


Neu: 2014-11-10:

[19:30] Saarbrücker Homepage mit einem Szenario: Letzte Rettung IS?

[16:45] Leserzuschrift-DE: unkontrollierter Systemabbruch?

Da kein Abbruch bis jetzt gekommen ist, obwohl alle Fakten dafür sprechen, das jetzt genau der richtige Zeitpunkt wäre, sollte man davon ausgehen das ein unkontrollierter Verlauf gewählt wurde.
Und es sieht auch in absehbarer Zeit nicht nach einem Abbruch aus, da die hierfür vorhergesagten Vorarbeiten auch nicht gekommen sind. Spricht also auch für den unkontrollierten Verlauf.
Aber falls jetzt die Wirtschaft weiterhin so einbricht und die anderen Fakten auch so bleiben , dann dürfte es so oder so nur mehr wenige Monate dauern.

Das wird ganz sicher kontrolliert geschehen, denn sonst hätte man nicht so viele Vorbereitungen gemacht. Aber es wird so aussehen, als hätte es "natürliche" Ursachen - etwa Grossterror. Lange kann man nicht mehr warten.WE.
 

[16:40] Hier ist ein neueres Interview mit "V": Red Pill Reports 11-07-2014 - Guest "V" The Guerrilla Economist

[15:45] Leserzuschrift zu The Guerrilla Economist, walks us through the labyrinth

Nov 14th everyone's ignorance ends . the lies will be exposed # disclosure11/14 step up to the plate, stand up and be counted.

Kann da bitte jemand genauer hineinhören und eine Zusammenfassung schreiben.WE.

[17:30] Leserkommentar: Hier eine grobe Zusammenfassung der Aussagen von «V»:

Der letzte Teil, in dem er sich über EBOLA etc. auslässt, ist leider so gut wie unverständlich (technische Probleme!).

Also:
Die Aussagen beziehen sich wieder auf ein Gespräch mit diesem 4-Sterne-General der US-Luftwaffe. «V» hält diese Quelle für absolut glaubwürdig. Der General hätte auf eine weitergehende Top-Karriere verzichtet und will die USA sogar verlassen.
Bis Ende 2015 soll der USD «unterminiert», bzw. mehr oder weniger am Ende sein. Bis Ende 2017 sollen die USA, wie wir sie kennen, nicht mehr existieren.

Warum?
Die ganze Welt, allen voran China und Russland, hätte immer mehr die Schnauze voll von der Dominanz der USA und der Vormachtstellung des USD als Weltreservewährung.
Das Schicksal des Petro-Dollars würde in der UKRAINE besiegelt.

In den USA würde bis Ende 2017 das totale Chaos ausbrechen, inklusive Einsatz von chemischen Waffen etc.
An einen Weltkrieg mit Nuklearwaffen glaubt «V» (oder der General?) nicht. Wäre unnötig.
In der UKRAINE würden deutsche und französische Spezialtruppen auf der Seite der SEPARATISTEN gegen die UKRAINE kämpfen. Die Aussagen der entsprechenden Politiker (pro USA) wären reine Lippenbekenntnisse.

IS und die anderen Terror-Organisationen würden ALLE von den Westmächten (USA, GB und Israel) unterstützt.
Der IS würde nicht ernsthaft bekämpft.
Man würde dem IS gestatten, irakische Ölfelder zu erobern, um das Öl dann billig auf dem Weltmarkt zu verkaufen. Ziel: Schädigung der Russen, die unter einem tiefen Ölpreis leiden.
Diese Strategie schadet aber Saudi-Arabien noch mehr, dessen Ölquellen ausserdem am Versiegen sind.
Die G7 sind der Club der insolventen Schuldenstaaten.

Fazit:
Die Welt hat genug von der US-Dominanz. Die Amerikaner sollen am Schluss wie teuflische Idioten dastehen. Unter der Führung von China und Russland wird das Ende des Petro-Dollars eingeleitet.

Vielen Dank. V kennt natürlich nur einen Teil des Szenarios und er betrachtet es primär aus US-Sicht.WE.
 

[08:17] Leser-Kommentare-DE zum Crashablauf von gestern:

(1) Ich meine, dass bei einem Crash des Finanzsystems der "Goldpreis" relativ schnell einbrechen wird.
Und zwar deshalb weil er sich eben nicht auf physisches Metall bezieht, sondern auf Terminkontrakte, deren Wert sich aus der versprochenen Lieferung von Metall ableitet. Und sobald kein Metall mehr geliefert werden kann, dürften diese Papiere auch keinen Wert mehr haben. (Ob dann der Handel an der Comex ausgesetzt wird?)
Das wäre dann natürlich eine ganz gemeine Falle für jeden Goldanleger, der dann womöglich noch schnell versucht durch einen Notverkauf seine Investition zu "retten".
Liege ich damit ungefähr richtig oder denke ich jetzt falsch?

Terminmärkte sind im Ernstfall nie ein Ort der Preisbestimmung. Denken Sie nur: wenn es nur noch 1 t Weizen gäbe und die Terminmärkte nach unten manipuliert worden wären, glauben Sie, dass Anbieter und Hungrige sich dann nach den Terminmarktpreisen richten würden?

[09:16] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

Er liegt falsch in meinen Augen. Entweder wird der physische Preis explodieren, oder aber man wird ihn nicht mehr anzeigen, dann gibt es eben einen grauen oder schwarzen Markt. Mir doch egal. Das versprochene Gold in Papierzertifikat verdampft sowieso. Dafür gibt es bereits viel zu viel davon, das ist nicht einloesbar.

[08:30] weiterer Leser-Kommentar-De zum Crashablauf:

man sollte sich als Bargeldbesitzer darüber im Klaren sein, dass man nur geringen Vorsprung gegenüber den Plastikfetischisten hat.
Dass ein Supermarkt auf macht, wenn die elektronische Bezahlmöglichkeit perdü ist, bezweifel ich. Also muss man das Glück haben, dass der Crash vormittags erfolgt, und dass an die Geschäfte dann noch nachmittags auskaufen kann. Aber das ist ganz dünnes Eis. Man sollte davon ausgehen, dass das was man jetzt nicht eingelagert hat, ab dem Crash nicht mehr kriegt. Trotzdem glaube ich, dass in den ersten Tagen nach einem Crash das Bargeld immer noch eine gewisse Akzeptanz erfährt. Einfach weil die Herde (kein EM aber) Euros kennt, weil es nichts anderes gibt, weil noch keine offizielle Meldung zur Währnungsreform da ist, weil man auf einen 1:2 Umtausch spekuliert, weil man mit Scheinen toll Koks schnupfen kann, weil man immer Bargeld akzeptiert hat, weil es der Staat schon richten wird, weil nicht sein kann was nicht sein darf, etc.
Die Chancen mit Bargeld sind folglich besser als mit Plastik, aber trotzdem gering.

[12:50] Euro-Bargeld dürfte nach dem Crash noch einige Zeit etwas wert sein - bis eine Währungsreform kommt. Was sicher sofort zu geht, sind das Online Banking und das Plastikgeld.

Nun zum Goldpreis im Crash: es werden offenbar "Insider-Gerüchte" gestreut, wonach der Goldpreis stark sinken wird, sogar runter bis $300 wird genannt. Das ist natürlich Unfug. Der Goldpreis wird explodieren. Das Video "Der Tag an dem der Dollar starb" zeigt das wahrscheinlichste Szenario.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE: Zunächst werden Bar"geld"besitzer den Plastikern grundsätzlich überlegen sein.

Dann wird's jedoch spannend und rubrikübergreifend:
Ich lebe in Laatzen südlich Hannovers, ~40.000 Einwohner, in seinen verschiedenen Ortsteilen mindestens 15 Supermärkte beherbergend. Sie dürften mit Alarmanlagen ausgestattet sein, die Verglasung jedoch...

Was passiert nun nach dem Crash? Irgendwann werden die Läden schließen (zwei Tage?) und dann?

Denken wir also weiter in meinem Wohnumfeld. Im Umkreis von zwei Kilometern befinden sich sechs Supermärkte. Die Polizeiwache in Laatzen dürfte pro Schicht maximal 15 Personen umfassen. Pattensen, sechs Kilometer entfernt mit 14.000 Einwohnern hat zwar ~drei Supermärkte, aber überhaupt keine Polizei mehr. Die nächste Polizeiwache ist schon innerhalb Hannovers -noch mehr Einwohner, noch mehr Supermärkte.

Meine Schlussfolgerung:
Spätestens nach einer Woche wird es selbst zum Plündern nichts mehr geben, und wer sollte so bescheuert sein, geplünderte Supermärkte wieder aufzufüllen?

Es wird grausam werden!

Ja, es wird grausam. Deswegen sollte man Krisenvorräte und eine Fluchtburg abseits der Grossstädte haben.WE.

[17:20] Leserkommentar-DE: Pluenderungen gehen ganz schnell.

In Argentinien, einem zwar pleitegegangenen Staat - aber dennoch sehr zivilisiert, kam es Anfang letzten Jahres zu mehreren Pluenderungen von Supermaerkten (auch Elektromaerkte). Grund: Die Polizei hat gestreikt... ...fuer wenige Stunden.

In DE kann sich keiner vorstellen, was passiert, wenn die natuerliche oeffentliche Ordnung zusammenbricht und die Polizei nicht genug Kraefte zusammenbekommt oder parat hat...

Die neuen RSU-Kompanien der Bundeswehr sind zwar als Bataiilone organisiert (Chefs sind Oberstleutnante), aber insgesamt zu wenig fuer breitflaechige Sicherheitsleistungen. Der Aufwuchs von Kompanie zu Bataillon kostet etwa 8 Wochen (Zufuehrung von Maennern, Ausruestung, Ausbildung...). Trotzdem werden diese RSU in diesen Monaten einsatzbereit (siehe Pressemeldungen)...

[17:20] Leserkommentar-DE:
Im Krisenfall wird die Polizei die Supermärkte nicht verteidigen. Im Gegenteil: Die Supermärkte werden ihre Tore öffnen und sich freiwillig ausräumen lassen, da der Schaden so am Geringsten ist. Dafür gibt es entsprechende Notfallpläne.

Dann gute Nacht. Der Hunger wird ein starker Bevölkerungs-Dezimator werden.WE.

[18:30] Leserkommentar: Filme als Blick in die Zukunft:

Schaut man in Zeiten wie diesen mal wieder ins öde TV zeigt, uns Hollywood derzeit mal wieder wie totale Anarchie und Gesellschaftlicher Kollaps sein werden / ausschauen können .Ich rede von " The Walking Dead " - das hat natürlich einen rein fiktionalen Grund für den Zusammenbruch, eine (Zombie)Seuche doch in der Serie geht es nicht um den Grund des Zusammenbruchs der könnte auch X / Y sein ( z.B. ein Finanzkollaps ) . Es geht vielmehr drum das nicht die Zombies die schlimmste Gefahr darstellen sondern der Mitmensch - die totale Verrohnung jeglicher Sitten wenn die vermeintlich recht-staatliche Ordnung erst mal zusammen gebrochen ist. Man bekommt hier lehrhaft gezeigt wie sich menschliche Wesenszüge verändern und frühere Tugenden/ Werte, in solchen Lagen zu Todesfallen werden können. Zufall ? ich denke kaum ! Jeder der das mit den richtigen Augen sieht bekommt eine Einschulung welche Fehler man besser nicht begeht in Zeiten des Ausnahmezustandes ... Survivor-Tipps im Deckmantel der Fiktion

Man zeigt uns ja alles, wir müssen es nur zuordnen.

[19:00] Leserkommentar-AT: Plünderungen:

Genau so ist es !!! Denkt doch mal nach die Polizei kann doch schon jetzt nix regeln glaub ihr wirklich am Beispiel die könnten auch nur ansatzweise am Beispiel Wiens die 2 Billas , 1 Spar und 1 Hofer PRO GASSE in WIEN beschützen !? Es ist genau so wie der Leser schreibt beginnt die grobe Gewalt " lässt" man die Plünderungen geschehen um wenigsten Vandalismus einzugrenzen so wird wenigsten der komplette Laden nicht in Grund und Boden gerissen ...

PS:
Ich schrieb das schon mal privat an Sie ... jeder Zivilist kann ahnen was kommt - auch ohne militärische Ausbildung - das untergehende System wird das Heer einsetzten ! Die Polizei wird dem Heer unterstellt werden ! Dann gibt es wichtige Sperrgebiete und militärische besetzte Gebiete / Zonen ob den Mob einzugrenzen und wichtige Versorgungsgebiete zu schützen. Auch ohne Ausbildung kann man wenn man auf die Satelliten Bilder Wiens schaut solche Areale leicht erkennen . Die Donauinsel wird sicher abgeriegelt und besetzt dient als "Maut/ Schleuse"

In militärische verwalteten Protektoraten wird es wenigsten noch den Hauch von Normalität geben sprich keine Morde auf offener Straße oder funktionierende Läden in form von rationierter Ausgabe ( ebenfalls unter Kontrolle des Heeres ) ...

Die Supermärkte werden kaum geschützt werden können. Ich glaube nicht, dass nach dem Hassaufbau in Polizei und Militär auf die Politik diese Kräfte noch zur heutigen Politik loyal sein werden, wenn auch deren Gehälter ausfallen. Vermutlich gibt es einen Plan der "Regisseure", wichtige Teile von Polizei und Militär dann auf andere Art zu bezahlen. Eher wird der Oberkommandiere des Heeres (Bundespräsident) dann verhaftet, als dass er einen solchen Plan umsetzt.WE.

[20:00] Dr.Cartoon: Plünderungen Supermärkte:

Der Mob muss sich abreagieren können, er braucht etwas zu essen und er muss das Gefühl von Macht haben. Also lässt man ihn temporär agieren. Bis Essensmarken verteilt und Ausgabestellen bereit stehen, dürften bis zu zwei Wochen vergehen.

Dann wird man versuchen eine gewisse Ordnung (Notstandgesetze, Ausgangspeeren u.a.) wieder herzustellen.

Nach meinen Informationen soll das totale Zusammenbruchs-Chaos einige Monate anhalten, denn die Massen sollen nach den neuen Monarchen schreien. Die heutigen Demokratien sollen sich mit diesem Staatsbankrott selbst total zerstören.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: Kommentar von 17:20:

im Falle eines Ausfalls der Stromversorgung wird das erste Problem leider in den Städten nicht die Nahrung, sondern das Wasser sein. Ohne Strom gibt es in D fast nirgends mehr Trinkwasser, da alles aus Tiefbrunnen elektrisch gefördert wird.
Die Diesel-Aggregate reichen heutzutage max. 4 Stunden (große Vorräte an Treibstoff sind vielerorts einfach zu teuer - egal ob sie noch in den Büchern stehen), die Wassertürme (falls überhaupt noch vorhanden) sind vielerorts zu klein dimensioniert für die Bevölkerung. Nach 3 Tagen Anarchie ist noch keiner verhungert, aber zu trinken gibt es nur noch Brackwasser aus den Tümpeln im Park oder den verdreckten Flüssen.
Der Getränkevorrat vieler Haushalte passt in deren Kühlschranktür!
Ohne den gesunden Menschenverstand der dritten Welt sterben dann mehr Menschen an schlechtem Wasser als an Hunger.

Also auch für Trinkwassser Vorräte zulegen - Mineralwasser und Wasser in Plastikkanistern.


Neu: 2014-11-09:

[18:30] Leserfrage-AT: Crashablauf:

Wie schaetzen Sie wird der Crash in der Finanzwelt ablaufen ? - Wird als aller Erstes der Goldpreis ausbrechen und werden darnach oder etwas spaeter die Zinsen ausbrechen oder wird es umgekehrt sein, dass zuerst die Zinsen ausbrechen und nach einiger Zeit erst der Goldpreis. Von welchen Eckpunkten haengt der Crash - Ablauf ab ?

Es wird wahrscheinlich ein Ereignis von ausserhalb der Finanzwelt geben (vermutlich Terror), auf das hin das Welt-Finanzsystem innerhalb weniger Stunden crashen soll. Beim Euro vermutlich etwas früher als beim Dollar.WE.

PS: es wird sich niemand retten können, der das jetzt nicht tut. Das ist Absicht.

[19:30] Leserkommentar-AT: Zusatzfrage zu Crashablauf:

Bedeutet das: "es soll sich niemand retten können", dass niemand Geld haben wird, weil es so schön auf dem Sparbuch liegt, das dann unerreichbar für diese Schafe ist ? - Und zweitens, wenn jemand Bares in höheren Summen zu Hause im Sparstrumpf haben sollte, wird er sich EM nicht leisten können, weil der Preis zu hoch ist. - Aber vielleicht bleibt den Bargeldbesitzern noch etwas Zeit, die Supermärkte leer zu kaufen, denn die arroganten Plastik- und Kreditkarten- Fetischisten fallen ja dann als Lebensmittel - Konkurrenten weg. - Bin ich hier richtig in der Annahme ?

Was mit Bargeld genau passieren wird, ist unbekannt. Es geht um die Schur der Konten sowie den Crash der Finanzwerte. Die Politik und der Islam sollen daran schuld sein.WE.

[20:00] Dr.Cartoon zum Bargeld im Crash:

Ich kann mich noch wage an einer Situation aus meiner Kindheit erinnern, dort spielten wir mit unserem Cousin bei unserer Tante mit alten Reichsmark-Scheinen. Das bedeutet, dass irgendwer zwar Geld zuhause im Sparstrumpf hatte, aber nicht wusste wie er dieses Geld über die WR 1948 retten konnte.
So dürfte es auch diesmal wieder ganz vielen Menschen ergehen. Ein wesentlicher Unterschied ist, dass 1948 nur in Deutschland die alte Währung ihren Wert verlor. Heute ist der Euro in 18 von 28 EU-Ländern die offizielle Währung.
Nach dem Krieg waren die Menschen ausgebombt, auf der Flucht und hatten Hunger. Heute sind die Menschen satt, bequem, verhätschelt und zu großen Teilen vom Staat abhängig. Da ist ein riesiges Revolutionspotential vorhanden, welches Druck ablassen muss.

Meine Mutter erzähle mir einmal ein Story, wie nach dem Tod einer alten Frau eine enorme Summen an wertlosen Schillingen aus der 1. Republik in Österreich gefunden wurden. Bargeld horten nützt bei einem Systemwechsel nichts.WE.

[20:10] Leserkommentar-DE: alte Reichsmark:

Das mit den Reichsmark verhielt sich etwas anders als heute. Das Land lag am Boden und keiner hat die Währung mehr akzeptiert. Die Geschäfte waren leegefegt. Man bekam nur etwas wenn man interessante Güter zum tauschen hatte: etwas Eßbares oder Amizigaretten. Es ging bei dem Bargeld vermutlich nicht darum eine Währungsreform zu umgehen sondern das Geld war da aber man konnte es nicht ausgeben.

Ob es eine Währungsreform mit neuen Geldscheinen überhaupt geben wird ist fraglich. Danach kommt Gold- und Silbergeld.WE.
 

[18:00] Leserzuschrift-DE: Ihr könnt alle wieder aus Euren Fluchtburgen auftauchen:

Der Tag heute ist gelaufen. Heute passiert nichts mehr. Ihr könnt alle wieder aus den Fluchtburgen auftauchen und den Abend genießen. Morgen beginnt wieder eine neue Woche....

Der Goldpreis ging letztens auch wieder ziemlich nach oben also ich glaube es wird so schnell keinen "Tag X" und kein Systemende geben. Vergesst das alle erstmal.

Es kommt schon noch - der Terror und der Crash. Dann kann man sich ja wieder in die Fluchtburg zurückziehen - falls man eine hat.WE.
 

[17:30] Contra-Magazin: Wer hat Angst vor der Schulden-Implosion?

Doch da die Schulden auf der einen Seite auch Vermögenswerte auf der anderen Seite darstellen, wird ein solcher Schuldenkollaps vor allem dazu führen, dass viele der heutigen Millionäre und Milliardäre sehr empfindliche Verluste hinnehmen werden müssen. Jene die wirklich Angst vor diesem Tag haben sollten, sind dann nicht die normalen Menschen, die ohnehin kaum finanzielle Vermögenswerte besitzen, sondern schlussendlich die Superreichen dieser Erde.

Schon vor über einem Jahr schrieb Jim Sinclair: wer nicht zu den richtigen Familien oder Organisationen gehört, wird enteignet - die Neureichen. Sie bemerken es nicht.WE.
 

[12:45] Die Crash-Botschafter wieder: Der Crash ist vorprogrammiert - dass er kommt, ist keine dunkle Prophetie

Diesesmal "eingeladen" von Burda.
 

[10:20] Leserzuschrift-AT: Tag X Verschiebung:

Seit Freitag hat man Gold um beachtliche 40 Dollar kontinuierlich steigen lassen. Sollte der Tag X wieder verschoben werden und laesst man alles so weiter duempeln wie bisher ? Denn wenn jetzt Terror, etc. kommen wuerde sollte doch Gold unten bleiben damit niemand in EM fluechten kann bis die Banken schliessen.

Vielleicht ist dieses Misslingen der Preisdrückung ein Hinweis darauf, dass bald etwas passiert. Wir wissen es nicht. Ich bekomme von meinen Quellen kein genaues Datum - nur "dieser Winter".WE.


Neu: 2014-11-06:

[17:30] Saarbrücker Homepage vom 25.10.: Das Signal des abstürzenden Goldpreises

Eingeläutet wird dieses Endspiel höchstwahrscheinlich durch einen unmittelbar bevorstehenden Börsen-Crash, begleitet von einem Absturz des Papiergold-Preises. Sobald der Zusammenbruch erkennbar wird, werden die Besitzer der riesigen Mengen von Gold-Zertifikaten ihre Fehlinvestitionen begreifen und zugleich aus der Tür stürmen. Der scheingoldene Papierschrott wird auf den Markt geworfen. Der Papiergold-Preis verraucht.

Letzte irregeleitete Goldbesitzer werden sich verstört vom einzigen Wert trennen, der sie während des Bevorstehenden über Wasser halten könnte. Das Smart Money wird sich die Reste physischen Goldes einverleiben und danach dürfte der Markt vom gelben Metall geräumt sein.

Ob auf irgendeiner Börsentafel ein Preis für physisches Gold angeschrieben wird, bleibt fraglich. Gold dürfte bis zur Einführung eines neuen Geldsystems reines Tauschobjekt werden. Ob ein neues Geldsystem so viel Vertrauen erfährt, daß der vagabundierende Goldhandel noch einmal eingeschränkt werden kann, bleibt abzuwarten.

Es ist gut möglich, dass wir gerade dieses Signal sehen. Den Goldhandel wird man nicht mehr einschränken können, denn jeder will es haben. Zusatzinfo vom Autor:

Ein Terror in D. für den 9. Nov. wäre aus zwei Gründen besonders interessant:

1. Wer den Euro treffen will und das System abstürzen lassen möchte, kann das nur mit einem Großangriff auf Deutschland erreichen. Das gesamte Euro-System hängt nur noch am Vertrauen in Deutschland. Wer das erschüttert, hat gewonnen.

2. 9.11. jährt sich die Reichskristallnacht. Wer auch immer dieses Datum wählen sollte, lenkt damit von sich ab

Grossterror auf Berlin am 9.11 wie bereits prognostiziert? Am 9.11. fiel auch die Berliner Mauer - diesesmal fällt die BRD, wäre symbolisch günstig. Möglich ist alles. Kommt der Grossterror auf die USA dann später?WE.
 

[14:00] Nachtwächter: Da ist doch irgendwas im Busch…

Auch wenn die überwiegende Mehrheit einen vollständigen Systemkollaps für undenkbar hält, so ist es doch absolut sinnvoll, sich mit den damit einhergehenden Folgen auseinanderzusetzen und sich mental und physisch darauf vorzubereiten. Falls es knallt, dann heißt es Kopf einziehen und volle Deckung!

Ja, der Knall dürfte nicht mehr weit entfernt sein, aber ein Datum ist nicht herauszulocken.WE.
 

[13:16] Telepoliss: "Der Untergang des Finanzsystems führt nicht zu einem Weltuntergang"

Der Investmentbanker Jim Rickards über die Unausweichlichkeit des Zusammenbruchs, Finanzkriege, die Weltwährung und die Flucht aus dem Papiergeld

Nein, die Welt geht nicht unter, nur die on den Meisten gekannte Welt.WE.
 

[09:35] Leser-Zuschrift-DE zum möglichen Systemcrash:

Dank "Hartgeld" beschäftige ich mich seit 6 Jahren mit unserem Finanzsystem, Zinseszins und Edelmetallen. Vielen Dank fürs Aufrütteln... Trotzdem möchte ich kurz schildern, warum ich nicht an Ihren prognostizierten, von der Elite bewußt herbeigeführten Crash glaube: Ich denke schon, dass es eine "Elite" gibt, welche die Macht über unser Geldsystem, unsere Politik, über Kriege usw. hat. Diese Elite verfolgt ausschließlich ihre eigenen Interessen. Und die sind Macht und Geld! Momentan läuft es "für die Elite" aber rund. Es werden Billionen von Fiat-Money gedruckt, der Aktien- und Anleihenmarkt ist aufgebläht, mit Rüstung läßt sich Unmengen von Geld verdienen, die Umverteilung von unten nach oben wächst ungebremst. Das bedeutet aber doch auch, dass die "Elite" aktuell doch gar keinen Grund hat, etwas zu ändern. Sie würden die Kuh schlachten, die ihnen immer mehr Milch gibt. Ich denke, dass die "Elite" das Spiel ausdehnt, bis es "von alleine" platzt.
Und mit Platzen denke ich an den berühmt-berücktigten Black Swan. Ein Ereignis, das eben nicht geplant ist, aber so groß sein wird, dass unser System ins Wanken und wahrscheinlich auch zum Umfallen kommt. Dann haben wir den Crash. Erst dann!

Und im Crash gibt es für mich zwei Optionen:
1. Die "Elite" ist darauf vorbereitet, es gibt eine Währungsreform, ein Reset, und nach 2-4 Wochen läuft alles wieder weiter, als sei kaum etwas geschehen (außer dass viele kleinen Leute eine Unmenge von Geld verloren haben). Warum läuft es rasch weiter? Weil nur dann die "Elite" wieder verdienen kann. Und sie werden auf den Crash vorbereitet sein, z.B. mit einer neuen Währung. Dass die neue Währung gold-gedeckt ist, bezweifle ich, da dies der "Elite" nicht ins Geschäftsmodell passen würde...

2. Der Crash und seine Folgen dauern länger, mit Produktionsausfällen von mehreren Monaten in den allermeisten Segmenten, dann wird es sehr bitter, weil das "Wieder-Anfahren" einer globalen Wirtschaft sicher verheerend lange dauern wird... Wenn es ganz schlimm kommt, werden wir ins 19. Jhdt zurück versetzt, und dann sind wir alle erstmal ziemlich am Arsch...

Warum ich trotzdem in Edelmetall investiert bin? Weil es für mich eine Versicherung darstellt, im Zweifelsfall nicht alles Vermögen zu verlieren. Und ich im Chaos eventuell ein adäquates Tauschmittel benötige. Wenn ich meine Münzen in 50 Jahren an meine Kinder oder Enkel vererbe, ohne sie jetzt wirklich gebraucht zu haben, dann hatte ich - zumindest von der Seite gesehen - ein geiles Leben.
Außerdem halte ich einen mehrtägigen bis mehrwöchigen Blackout in den nächsten Jahren aus anderen Gründen (Stromausfall, Vulkanausbruch, The big one vor San Francisco o.ä.) auch für nicht ganz unwahrscheinlich und bin deshalb in allen Bereichen vorbereitet. Machen Sie weiter so.

Wir freuen uns darüber, dass sich so viele Menschen unterschiedliche Gedanken über das Delaveragging machen. Mit brennt schon seit Monaten etwas auf der Zunge und nun möchte an ich es dieser Stelle endlich anführen: das Wort "Eliten" beschreibt für mich die Situation Menschen/Guppe nicht richtig ausserdem ist es - glaube ich - schon zu oft falsch verwendet worden und zum Weasel-word mutiert. Ich würde diese Gruppe eher als "Gruppe gemeinsamer oder ähnlicher Interessenslagen" beschreiben, und ich glaube, dass die nicht so eng kooperieren, wie hier von vielen vermutet wird! TB

[11:15] Zum Glück verfüge ich über einige Informationen von "da oben" über das was kommt und kann auch die medialen Vorbereitungen gut analysieren, die dazupassen. Es kommt die Option 2 in ganz gewaltiger Form. Das politische Rad wird um 200 Jahre zurückgerdreht. Auch weil es nicht anders geht. Das bestehende Papiergeldsystem und auch die heutige Politik wurden bis zum Letzten ausgereizt. Die Alternative wäre endloses Chaos.WE.

[12:02] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Danke, dass Sie das Wort „Eliten“ aus dem Kontext nehmen! Ja, es ist viel eher eine Rotte Gleichgesinnter mit eben den gleichen Interessen. – Oder sagen wir besser mal „ähnlichen“ Interessen. Das Ganze läuft aus meiner Sicht nach dem Motto: „Wir bringen die Schafe gemeinsam ins Trockene, aber welches nachher in welchem Stall steht ist eine andere Sache“. Will sagen, dass die ganze Geschichte einen gehörigen Spaltpilz enthält der genau dann zum Vorschein kommt, wenn sich die endgültige Verteilung der Ressourcen abzeichnet. Auch verbietet sich der Begriff „Eliten“ schon allein deshalb, weil dieser Klientel kaum eine intellektuelle Vormachtstellung eingeräumt werden kann, - wohl eher gehobener Durchschnitt, sondern treffender gesagt, eine gewisse Schläue und Rücksichtslosigkeit. Die reine Intelligenz für das sog. „Drehbuch“ wird m.E. zugekauft. Auch hier liegt ein Spaltpilz, nämlich jener der Eigeninteressen der gekauften Intelligenz, da eben diese Leute ihren Auftraggebern per Definition intellektuell überlegen sind, was zu nicht vorhersehbaren Situationen führen kann. Ich denke da beispielsweise an „V“ oder ähnliche Schleichweginformanten.

[13:20] Es gibt einen Wettbewerb unter den Drehbuchschreibern, die besten Ideen werden realisiert.WE.

[12:33] Der Berliner zum blauen WE-Kommentar:

Beim Weltkaninchenkongreß beanspruchen die amerikanischen Vermarkter genmanipulierter Kaninchen das Monopol der Klassifizierung für alle hoppelnden Tiere. Der Vorsitzende des russisches Verbandes der Schneehasenjäger ist dagegen, würde aber mitmachen falls der Weltausscheid "Miss Langohr" 2016 in seiner sibirischen Heimatstadt stattfindet. Die australische Delegation (alles Aborigine-Frauen) beansprucht eine Sonderrolle, denn dort sind Kaninchen eine Landplage. Der argentinische Vertreter kommt als Pampashase verkleidet und ist Vegetarier. - Lächerlicher Vergleich? - Nein, Autobiographien, geöffnete Archive oder gesprächige Zeugen zeigen eher: Wenn sich Generäle, Religionsführer oder Multimilliardäre für ein gemeinsames Ziel VERSCHWÖREN sind die nicht-fachlichen, menschlich-emotionalen Konflikte ähnlich wie bei Kaninchenzüchtern. Leidtragende sind bei allem nur die Kaninchen, also die toten Soldaten, die enteigneten Sparer usw.

Wie einige aktuelle Äußerungen von ehemals leitenden Angestellten (Deutsche Bank: Ackermann, Ex-EU-Kommissare usw.usf.) belegen, gibt es bei den mächtigen Personen derzeit keinen "sicheren" Plan. Die Möglichkeit, daß ein perfekt geplanter "Tag X" außer Kontrolle gerät und in einer alle vernetzten Industrieländer erfassenden Mega-Katatrophe (...) endet, ist einfach zu groß. Man hat aus Gier Jahrzehnte zu lang abgewartet und die Lage eskalieren lassen. Auch mächtige Personen wollen nicht ihr Rest-Leben in einem Strahlenschutzbunker verbringen und ihre Heimat soll nicht wie Irak oder Somalia enden. Sicher haben manche mächtige Personen quasireligiöse, vermeintlich höhere Ziele und würden für diese auch Opfer akzeptieren.

Das jedoch statt einer multipolaren Welt eine multichaotische Welt auf Mittelalter-Niveau entsteht, weil an irgendeiner Stelle der schöne "Tag-X"-Plan nicht funktioniert, ist auch denen ein zu großes Risiko.
Parallel wächst die Gefahr, daß durch einen Naturereignis, technisches- oder menschliches Versagen (black swan) das System unkontrolliert zusammenbricht.
Die echten Entscheider (egal wie sich selbst gerne nennen) haben also die Wahl zwischen (vielleicht unkontrollierter) Pest und unkontrollierter Cholera.

[13:20] Der Systemabbruch-Plan dürfte funktionieren, auch wenn in Teilbereichen etwas schiefgehen kann. Das Hauptelement ist die Auswechslung des politischen Systems, hier wurden multiple Redundanzen eingebaut. Man sieht das sehr schön daran, dass die Politik derzeit von allen Seiten diskreditiert wird. Die Hauptschläge dafür kommen erst: Terror, Staatsbankrott und Vermögensverluste.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE zu "das Rad wird politisch 200 Jahre  zurück gedreht":

2014 kann man nicht mit 1814 vergleichen, ganz einfach weil wir heute ein Internet und andere Medien haben, auch ist das Bewußtsein der Menschen ein anderes als 1814. Es kann ja sein dass die "verborgenen Eliten" das so vorhaben aber das wird u. U. nicht gelingen das politische System von 1814 in das Jahr 2014 zu adaptieren.

Warum glauben Sie dass die da oben streiten? Die streiten doch nicht (nur) um den Zeitpunkt, die streiten doch auch weil einige wissen dass man das Rad eben doch nicht so einfach um 200 Jahre zurückdrehen kann. Ich halte es im Übrigen auch nicht machbar. Ich habe mir einige Gedanken dazu gemacht, muß aber sagen dass Dieses "Vorhaben" der "verborgenen Eliten" nicht funktioniert. Ich denke daher wir bekommen andere Funktionseliten, aber das werden wieder Leute sein mit denen wir uns herumärgern "dürfen"

Sicher kann man das Rad politisch um 200 Jahre zurückdrehen. Es gibt genügend autoritäre Regimes, in denen es auch Internet gibt, etwa China. Es werden auch neue Funktionseliten notwendig sein, denn die alten werden entfernt. Die einzige Alternative zu einem autoritären Regime wäre eine echte Republik mit stark begrenzten Wahlrecht, aber dieses Risiko wird man nicht wagen. Alles andere ist mit einem Goldstandard nicht vereinbar.WE.

[17:45] Leserkommentar-AT: Ich denke 2014 kann man sehr wohl mit 1814 vergleichen.

Was war 1814-1815 in Österreich? - Klar der Wiener Kongress, indem eine politische Neuordnung inklusive Spitzelwesen und Rückzug ins Private (Biedermeier) angestrebt wurde.
Und heute - ich sag nur NSA, Snowden, alles geht den Bach runter und muss neu geordnet weden. Insofern halte ich die Aussage "Das politische Rad 200 Jahre zurückdrehen" durchaus für plausibel.

Das heutige System und die heutige Politik ist nach dem Crash nicht mehr finanzierbar.WE.


Neu: 2014-11-05:

[18:00] Goldseiten: Es sind die Schulden, Dummchen!

Die Anleger befürchten einen Aktienmarktzusammenbruch. Was sie allerdings wirklich fürchten sollten, ist ein Zusammenbruch des Anleihemarktes oder genauer gesagt der Schulden. Ein Aktienmarktzusammenbruch kann definitiv erhebliche Schäden verursachen. Ein Schuldenkollaps könnte allerdings zu Konkurs und wirtschaftlichter Depression führen.

[18:00] Ein Bondcrash löscht auch die Staaten, wie wir sie heute kennen aus, sowie die Banken und Währungen. Und er muss kommen.WE.
 

[14:00] Geolitico: Europas Fahrkarte ins Desaster

[8:45] Mit Video: Jim Willie: Systemic Breakdown & Economic Collapse GUARANTEED!


Neu: 2014-11-02:

[6:45] Leserfrage-DE: Wie nahe sind wir dem Tag-X? Noch Wochen oder nur noch Tage?

Was bringt Sie zu dieser Einschätzung? Die Medien, die Manipulationen, die BIZ oder Greenspan´s Interview?

Haben Ihre Quellen aus den vE sich diesbezüglich geäußert? Oder sind die schon endgültig in deren Fluchtburgen verschwunden?

Von diesen Quellen ist kein genaues Datum zu erfahren. Einige sollen sich schon in ihre Fluchtburgen zurückgezogen haben (leider hat meine eigene Fluchtburg nur langsames Internet). Aber ich schätze, in den kommenden Wochen geht es los. Der 9.11. als Grossterror-Tag ist sehr plausibel.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE: Evtl. Terror und Tag X nächste Woche:

wann suchen Sie Ihre eigene Fluchtburg auf? Ist es wirklich so dass wir nächste Woche den Terror und dann später den Tag X haben? Wir haben noch nicht diese starke Polizeipräsenz mit Maschinenpistolen im Anschlag wie beim letzten Terroralarm, zumindest nicht an allen Bahnhöfen wie damals, ich meine vor 2 Jahren war das.

Ich weiß noch nicht was ich jetzt von all dem halten soll

Die massiven Terror-Warnungen und die extreme Goldpreisdrückung gegen Ende der Woche lassen darauf schliessen, dass es jetzt los geht. Ich bin gerade in meiner Fluchtburg, fahre aber wieder nach Wien zurück.WE.

[20:00] Leserkommentar: Cheffe und die Fluchtburg:

Nach langer Zeit möchte ich mich jetzt noch einmal melden um mich zu erkundigen, was Freiherr von Eichelburg dazu bewegt hat, sich eine Fluchtburg zuzulegen. In der vergangen Jahren konnte man immer wieder lesen, dass Cheffe nach dem Crash Urlaub im Hotel macht, um sich von der anstrengenden Aufklärungsarbeit zu erholen. Mich verwundert nun, dass man von einer total Kehrtwende liest und Cheffe sich eine Fluchtburg zugelegt hat. Ich habe lange darüber nachgedacht, ob Cheffe einen möglichen HInweis von den verborgenen Eliten für den Zeitpunkt des Crahs bekommen hat, den er aber nicht nennen darf. Will Cheffe etwa durch den Hinweis auf die Fluchtburg seiner Leserschaft indirekt mitteilen, dass der Crash unmitelbar bevor steht, oder denke ich hier falsch?

Nach einer Fluchtburg suchte ich schon seit einigen Jahren, aber jetzt ist es dringend geworden. TB hat auch eine. Es wird alles publiziert.WE.
 

[6:30] Leserzuschrift-DE: V Interview mit Steve Quayley

Die USA wird in Ukraine alles verlieren und das ist das(!) Zeichen für den Paradigmenwechsel.

Die Folge wird nicht meßbar sein wie zB ein Wert am Aktienmarkt, sondern es wird in der globalen Wirtschaft gefühlt werden. Es ist ein Prestigeverlust und die ganze Welt wird sich China und Rußland zuwenden.

Containment Strategie und shell-gas (zB Doneszk) sind die beiden Gründe, warum USA in Ukraine seien. Fracking ist irrelevant und ein riesiges Umweltdisaster in USA.

Europa und sein Markt ist der ausgelobte Preis im Kampf um die Pipelines.

Aber die Kontrolle über die Pipelines bedeuted nicht Kontrolle über die Quelle.

In der Ukraine sind 2 Neonazis (Kolomonski? und Tortua?) verantwortlich für die ukrainische Energiewirtschaft und viel geheimdienstliche Verwirrung wird gestiftet.

Putin hat sich meisterhaft verhalten in Bezug auf die Krim und Ostukraine

USA kann nichts dagegen machen. Schon gar nicht militärisch.

Putin hat die USA in der Ukraine in eine Falle laufen lassen:

V und die Insiders sind überzeugt, daß Putin die USA in eine Falle laufen ließ.

Putin wußte, was in der Ukraine für ein Chaos ausbrechen würde, wenn er die USA einfach ihren Putsch durchziehen läßt.

Es muß von Putin eine Order gegeben haben an die überaus gut ausgerüsteten prorussischen Kräfte (Polizei...) in der Ukraine, nicht einzugreifen, als die Nazis das Parlament/Regierungssitz stürmten, aus dem der Präsident schon längst weg war.

Putin hatte zu der Zeit schon was er wollte und brauchte, nämlich die Krim. Das Öl, die Bohrrechte und den Marinehafen, diese Rechte zu verteidigen.

(Anmerkung: Putin hat auf der Valdai Konferenz zu dem erwartbaren Chaos auch eine Anspielung gemacht)

Putin beobachtet jetzt den Untergang der Ukraine. Die nächsten 15 Monate wird die Ukraine untergehen und man sieht am Kosovo, was passiert, wenn die USA einen Staat destabilisiert und zerlegt. Es geht zurück in die Hölle eines Dritt-Welt-Landes mit maximaler Verarmung und explodierender Kriminalität.

Wen interessiert die Verbannung Rußlands von den G7? Niemanden, denn

die Macht liegt bei den G20 mit China.

Der Dollar ist nur deshalb hoch, weil die Dollar gerade aus dem Ausland zurückfließen.

Man kann damit rechnen, daß das brilliante Verhalten von China und Rußland die letzte Festung des Dollars - das Vertrauen - zerstören wird.

Das ist der Paradigmenwechsel.

Gazprom wird jetzt direkt an China in Nicht-Dollar verkaufen.

Sie können jederzeit (nächste Woche oder nächsten Monat oder sonstwann) den Dollar über den Orcus schicken und Deutschland hat sich über Northstream bereits abgesichert.

Gold/Silber Manipulation und China:

Wie ist es möglich, daß China (und Rußland) überhaupt soviel Goldgeschäfte mit GoldmannSachs und JPM macht, indem es mit ihnen zusammen die Preise manipuliert und zu Discountpreisen kaufen kann?

Vor Dekaden hat China seinen Goldschatz in europäischen Banken deponiert (BOE, Schweiz, Frankreich, Deutschland) und es ist - in einer Art Kollateralschaden für die Eurozonenstabilisierung - von den Banken darum betrogen worden. Vor 5 Jahren hat China dann auf Entschädigung gepocht und massivst Druck ausgeübt und begonnen das Gold zu Discountpreisen kaufen und im Land zu lagern.

Alles in der Welt dreht sich daher um den Kampf Fiat gegen hard assets. Aber wer am Ende die hard assets hat, wird gewinnen.

China kann übernacht den Dollar kollabieren und den Ölpreise steigen lassen.

Die Saudis fühlen sich wegen Syrien extremst isoliert und umgeben vom US fabrizierten Chaos im Mittleren Osten. Und den von USA nach unten manipulierten Ölpreis.

In dieses Chaos und Vakuum tritt jetzt China.

Putins Rache an den Saudis (nach ihrer Drohung gegen die Sotchi Olympiade) ist der Ölhandel mit China in Nicht-Dollar.

Auch der zweitgrößte Bondmarkt der Welt - Japan - wendet sich schon China zu und von der USA ab.

Deutschland wird die EU verlassen.

Es ist seit 2012 nur noch die Yuan-Gold Konvertibilität wichtig.

Die CoL Kontakte sagten ihm; wir werden niemals Sanktionen gegen Rußland unterstützen, weil es intensivste Handelsbeziehungen unterhält und Schulden bei den Russen hat (Cayman, Gibraltar..)

Die Schweiz wacht ebenfalls auf, nachdem sie ihr 500 Jahre altes bewährtes Bankensystem mit der USA ruiniert haben, versuchen sie jetzt eine Neuorientierung mit China und Rußland.

Auch die Norweger gehen diese Richtung, die Brics, Iran....

Der ganze Rest Europas & USA bringt sich in die Isolation.

Taiwan wird wieder zu China gehen und USA kann nichts dagegen tun.

Die USA hat sich auch blamiert als sie den Europäern im Gegenzug zu den Sanktionen gegen Rußland die Übernahme der Energieversorgung versprochen hat, falls Putin das Gas abdreht. Illusorisch.

105 Mrd Dollar russische (?) Bonds hat die USA parallel zu Sanktionen gegen russische Diplomaten auf den Markt geworfen. Ohne Effekt.

Die strategischen Schlüsselländer hat die USA schon so gut wie an den Osten verloren (Korea, Ukraine, Syrien, Iran, Türkei).

Auch die Israelis werden ihr Öl ohne mit der Wimper zu zucken gegen yuan oder Rubel verkaufen, denn es sitzen einige intelligente Leute in der Knesset.

Alles wartet nur darauf, daß die USA von der Bildfläche verschwindet.

Alle Handelsabkommen für diesen Zeitpunkt sind schon unter Dach und Fach.

Die Russen kämpfen allein für das Christentum und für Rußland, ohne Eroberungspläne, das wird von der Welt so registriert.

Nach 1:40:00 macht V ein Angebot zum Geld verdienen und Erwerb von hard assets.

Der bisher von USA finanzierte und kontrollierte IMF wird von China und Rußland entmachtet und übernommen werden und eingegliedert in die neue BRICS Bank.

V schimpft über Keynasians und USA Unfähigkeit....

Was denkt Deutschland?

Es ist offensichtlich, daß USA als erste Aktion in jedem von ihnen destabilisierten Land das Gold wegschaffen lassen. In der Ukraine in einer Nacht 300 Tonnen. Vor der Nase der Deutschen, denen die USA sagen, wir können Euch in einem Jahr nur 5 Tonnen liefern. Die Deutschen haben gekocht vor Wut, weil diese 300 Tonnen der Menge entsprach, die Deutschland in 12 Monaten repatriieren wollte. Das haben die USA allein in einer Nacht gestohlen.

Vielen Dank für das Zusammenschreiben. Man kann das so zusammenfassen: alle gegen das US-Imperium, das man untergehen lässt.WE.


Neu: 2014-11-01:

[14:24] youtube: Paul Craig Roberts-Fed Afraid Rising Gold will Sink Dollar

Leser-Kommentar-DE:
Warum sende ich Ihnen den Link - hier die für mich wichtigste Aussage (Minute 23:50): "The CIA director ... said ... there is no significant journalist that the CIA does not own. ... we took for granded that the Washington Post was a CIA asset" - Gegenfrage: "Are you kidding" "No, I am no kidding".
Danach Bezugnahme auf den "German journalist" (Udo Ulfkotte). Man sieht, UU wirft auch international hohe Wellen.

Das ist ja das Tolle und Merkwürdige zugleich an Ulfkotte. Er findet viel Beachtung. Aber wenn die Medien allesamt dem CIA gehören, wer interviewt ihn dann den ganzen Tag? Er berichtet auf Facebook selbst davon, dass er den ganzen Tag interviewt wird!


Neu: 2014-10-31:

[11:30] Leserzuschrift-DE: hypothetischer Ablauf November 2014:

da es vermutlich demnächst losgehen wird, stelle ich mir das wie folgt vor.

- Großterror am 9.11. vermutlich in Berlin (chemisch oder nuklear)
Das wird einen gigantischen Schock auslösen, sodass man die folgende Woche nichts anderes als das in den Medien finden wird.
Zeitgleich wird die Börse dramatisch abstürzen. Einen Crash wird es aber noch nicht geben. Auch wird der Goldpreis noch nicht signifikant steigen.

- KW 47
Weiterhin wird die Aufklärung der Verursacher vorangetrieben, der Islam wird in den Medien immer stärker angegriffen.
Der schuldige wird natürlich die ISIS sein und auch die Politik und Demokratie wird man stark in Frage stellen, da sie den Terror ja zugelassen hat.
Am Freitag, den 21.11. lässt man das Finanzsystem fallen, kurz vorher wird der Goldpreis hochgelassen.

-KW48
Die Banken werden geschlossen, alle Guthaben werden gesperrt oder verfallen, Zahlungen per EC-Karte sind nicht mehr möglich, nur noch in bar, falls
Geschäfte den Euro überhaupt noch akzepieren.
Zugleich sind die Staaten aufgrund des Bondmarktcrashes pleite, sodass keine Beamtengehälter und Renten mehr bezahlt werden können.

In den Wochen danach herrscht nur noch Chaos, da die Leute so langsam hungrig werden und nichts mehr zu essen kaufen können.

Was mir nicht so ganz klar ist, was kommt nach dem Crash des Finanzsystems inkl. aller Währungen?
Eine neue DM oder direkt Gold- und Silbergeld? Wer soll dieses ausgeben? Wer regiert dann das Land, wird man die Bundesregierung überhaupt noch sehen?

Der Crash dürfte unmittelbar nach dem Grossterror kommen, weil es so am plausibelsten ist. Und den Grossterror (auch Kleinterror wie Sprengstoffanschläge) dürfte es in wichtigen Städten von Europa und den USA geben, nicht nur in Berlin.

Über das was nach dem Crash kommen soll, weiss ich derzeit relativ wenig, sollte sich aber ändern.WE.
 

[10:15] Interessante Crash-Story auf SD: A Tale of Two Cities read!

Eventually the system of digital and paper currencies and debt is so bloated that it exceeds the wildest delusions in a typical Ponzi scheme. A reset must occur. An excuse is required. A scapegoat is desperately needed. Call forth a diversion!

The Bank owners contemplate many possible diversions – an epidemic, a nuclear attack, another ground war, a cyber-attack that crashes financial systems, an EMP, a huge scandal involving an increasingly useless national politician, a massive power failure, a 1,000 year drought, food riots, an earthquake, and more.

The "reset" (some called it a crash, Armageddon, the apocalypse, or paying the piper) resulted in the middle and poorer classes losing most of their savings through inflation, their standard of living declined, and a few riots occurred. Most of the wealthy insiders owned gold before the reset that crushed the purchasing power of paper and digital currencies while the purchasing power of gold and silver rocketed higher. It had happened before but few were aware until too late.

Genau das läuft jetzt ab, dann kommt City B, der neue Goldstandard:

City B in a Gold World:

Money is either gold or silver. Currency units are backed by gold and anyone is welcome to exchange digital or paper currency units for physical gold. Few bother to do so.

The gold reserves that back all the currency in circulation are stored in massive vaults, and are audited each year.

Governments do not go into debt for longer than three months. All government debts are paid at the end of the fiscal year. Honest accounting is used and financial information is reported to the media. If government overspends revenues in a year, politicians lose all retirement benefits.

Without the economic resistance from high taxes, inflation, and a huge government, the economy and most residents prosper.

So ähnlich sollte es danach aussehen.WE.


Neu: 2014-10-30:

[17:30] Konjunktion: Systemkollaps: Nicht eine Frage des Obs, nur eine des Wanns


Neu: 2014-10-29:

[19:00] zerohedge: Alan Greenspan: QE Failed To Help The Economy, The Unwind Will Be Painful, "Buy Gold"

Mr. Greenspan's comments to the Council on Foreign Relations came as Fed officials were meeting in Washington, D.C., and expected to announce within hours an end to the bond purchases. He said the bond-buying program was ultimately a mixed bag. He said that the purchases of Treasury and mortgage-backed securities did help lift asset prices and lower borrowing costs. But it didn't do much for the real economy.

Wer, wenn nicht er sollte das schon immer (vorher) gewußt haben?TB.

[19:10] Greenspan soll sich schon lange für seine Vorträge in Gold zahlen lassen. Er sagt in diesem Vortrag: rette sich, wer kann - in Gold. Natürlich diplomatisch.WE.

[19:25] Der Jurist zur FED-Sitzung:

Ja, morgen ist die FED Sitzung,aber es rutscht nicht nur Gold grad talwaerts.

[19:35] Leser-Kommentar-DE zur FED-Sitzung:

Die FED-Sitzung war bereits heute. Die Entscheidung wurde um 19:00 (MEZ) bekanntgegeben. Kurz: QE ist beendet, weil es der US-Wirtschaft angeblich gut gehe. Zinsen bleiben bei Null.

Dazu passend: Leitzins jedoch weiter niedrig - US-Zentralbank Fed stoppt ihre Anleihenkäufe

[20:00] Das Fed-FOMC Meeting war gestern und heute, bald kommen die Ergebnisse, deswegen drückt man wieder auf den Goldpreis.WE.
 

[17:35] Handelsblatt: „Dieser Irrsinn wird mit einem Knall enden“

Die Notenbanken erkaufen Zeit, Anleger lassen sich blenden und die Börsenkurse klettern auf Rekordstände, losgelöst von der Realwirtschaft. Die Folge ist klar, meinen die Ökonomen Friedrich und Weik. Und sie wird wehtun.

[14:25] Embry: Globale Schuldenbombe: Der Zusammenbruch ist nicht mehr aufzuhalten

Heute warnte John Embry, der seit 50 Jahren an den Finanzmärkten aktiv ist, die Leser von King World News, dass wir gegenwärtig auf gewaltige Veränderungen an den Märkten zusteuern.


Neu: 2014-10-26:

[15:20] Leserzuschrift-DE: Systemcrash 2014:

bisher war ich recht skeptisch mit Eurer Prognose, das der Systemzusammenbruch noch in diesem Jahr stattfindet. Inzwischen bin ich mir aber recht sicher, das da doch etwas großes im Busch ist. Es hat den Anschein, das große Versicherungen ausstehende Zahlungen seitens des Kunden, auf die Zeit nach dem Crash verlegen.

Zum Hintergrund meiner Vermutung: Anfang September meldete ich mein Kfz bei einem großen bekannten Versicherer an, und bekam die schriftliche Mitteilung, das die Versicherungsprämie für das laufende Restjahr ca. ab Mitte Oktober von meinem Konto abgebucht werden würde.
Gestern erhielt ich ein neues Schreiben der Versicherung, in dem mir mitgeteilt wird, das die Versicherungsprämie (laufendes Restjahr + jährliche Prämie für 2015) erst "frühstens" ab dem 01.01.2015 abgebucht wird.

Ich frage mich, warum eine Versicherung ganze vier Monate auf ihr Geld verzichtet?

Das kann auch ein Indiz sein, aber ein viel besseres Indiz ist die voll laufende Crash- und Enteingungs-Propaganda.WE.
 

[11:10] Format: "Wir werden Staatspleiten und Austritte aus der Europäischen Währungsunion erleben"

Kommt bald.


Neu: 2014-10-24:

[13:50] Der Bondaffe: Finanzmärkte in Stellung gebracht:

Mit Blick auf die heutigen Märkte muß ich sagen alle sind "spitzenmäßig" in Stellung gebracht worden. Also Aktien, Renten, Devisen, Öl, Edelmetalle. Die Verläufe ähneln sich sehr stark. Es müßten schon sehr viele Zufälle zusammengekommen sein, um die Märkte in diese Position zu bringen. Das schaut mir aber eher "hinbewegt" worden zu sein. Nennen wir es fürs erste eine Pendelbewegung, auf die eine größere Korrektur folgte. Und diese Bewegung hat sich ausgependelt und ist nun in einen Ruhestand übergegangen. Jetzt bin ich doch gespannt, wie es weitergeht, denn irgendetwas müßten jetzt kommen? Nämlich eine größere Bewegung in irgendeine Richtung. Bei entsprechenden realen, schockartigen Ereignissen wird die Richtung sehr schnell klar werden. Nach unten nämlich. Mehr gibt auch die Charttechnik/Kaffeesud gerade nicht her. Ein astronomischer Vergleich fällt mir ein. Das ist so ähnlich als würden Planeten in einer bestimmten Stellung zueinander stehen, die recht selten vorkommt.

Alles ist bereit für den Tag-X.

[16:44] Leser-Kommentar-DE zum Tag X:

Auch wenn es aussieht, dass alles in Position gebracht wurde. 2 Punkte fehlen noch. Ebola muß sich aber noch weiter in der USA und Europa verbreitern. Des weiteren wird die EZB Ihre neu Zentrale in Frankfurt ab November beziehen. Jetzt oder während des Umzuges wird nicht mehr passieren. Bis alle Mitarbeiter in Ihren neuen Büros sitzen, dürften noch 3-4 Monate vergehen. Bis dahin wird auch Ebola weiter um sich gegriffen haben. Anfang des neuen Jahres darf es dann endlich losgehen. Und hoffentlich werden dann auch unsere Sozialkassen entlastet, wenn der Großteil der Asylanten wieder nach Hause geschickt wird.
 

[8:00] Crash-Auslöser? Saxo Bank: Mitte November kommt der nächste Börsen-Schock

[14:30] Der Schrauber:

Der November scheint mir hochinteressant zu werden. Zunächst einmal die Meldungen und Ankündigungen, die sich in Richtung Zwangszuweisungen von Asylnegern verdichten und einen Immo Crash auslösen werden. Dann immer mehr Probleme mit Schulden- und Finanzkrise, die stetig weiter aufgeblasen werden, incl. "Stresstest": Auch hier eine progressive Entwicklung, die bis Mitte November zünden kann. Der Terror, der jetzt neue Qualitäten hat, weil jetzt erstmalig Hackebeil- und Knarren schwingende Zumpelbärte in der Zivilisation herumturnen, hier wird auch langsam gesteigert, diese Kaskade wird über ein paar Wochen gehen und stetig stärker. Es werden zur Zeit alle drei Säulen der Angst so bedient, daß eine relevante Stärke in ein paar Wochen zu erwarten ist. Etwa drei Wochen könnte passen, um eine progressive Entwicklung auf allen Feldern glaubwürdig zu machen.

[16:20] Ich habe gerade neue Insider-Infos bekommen. Ja, im November soll der Crash kommen (das ist wahrscheinlich, aber nicht sicher). Man möchte es in der kalten Jahreszeit machen, da dann die Menschen wegen der Kälte weniger mobil zum Demonstrieren sind.WE.

PS: ebenso soll die Terror-Aktivität jetzt massiv hochgedreht werden. Das mit 11/9 für den Grossterror könnte passen.


Neu: 2014-10-23:

[20:00] Crash-Propaganda im ORF: Am Schauplatz Gutes Geld

[18:00] Ein Haus, das bald einstürzt: Current Financial World: A House Of Cards Built On Sand

[12:51] investmentwatchblog: Dr. Jim Willie: " A Calamity Is Coming" – Will Be "Exponentially Larger Than Any Collapse In The Past"Video!!!

[08:26] etfdaily: Rick Santelli & Peter Schiff: A Messy Exit Is A Given; Ending QE Will Plunge U.S. Into Severe Recession

The two oddly-similar-tie-wearing skeptics go on to discuss the catalysts for slowdown aside from QE exit and the endgame in the video


Neu: 2014-10-21:

[13:00] Leserzuschrift-DE: Crash-Zeitpunkt:

Ich glaube nicht das der Crash an ein Datum festgemacht wird,der beste Zeitpunkt wäre für einen Crash wäre nach Einsetzen von Eis und Schnee.So würden Aufgrund der Witterungsverhältnisse ein Großteil der Massen daran gehindert"auf die Straße zu gehen", Störungen bei der Versorgung würden gleich viel radikaler durchschlagen.

Wenn es Mitte November gemacht wird, dann passt es aus dem Blickwinkel der Bevölkerungsreduktion optimal. Im Frühjahr oder Sommer kann man dann die neuen Regimes installieren.WE.

[15:05] Leser-Kommentar-DE zum Crash-Zeitpunkt darüber:

Könnte es sein, dass die Eliten auch kurzfristig planen? So nach dem Motto "nächste Woche kommt eine richtige Kaltfront... dann würden die Massen viel schneller sterben" Könnten die das System auf "go" halten und dann zum richtigen Zeitpunkt, kurzfristig Entscheidungen so treffen, dass alles zusammenbricht??

[19:00] Angeblich soll es noch zeitlichen Spielraum geben, aber meiner Meinung nach ist der Apparat im Hintergrund zu gross, dass noch viel geändert werden könnte. Die exakten Daten für Terror und Crash kennen sicher nur ganz wenige Leute.WE.
 

[8:15] DWN: Mächtigste Bank der Welt warnt zum dritten Mal vor einem Crash

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt zum dritten Mal innerhalb kurzer Zeit vor einem Crash an den Finanzmärkten. Beobachter sind sich nicht ganz klar, was das bedeutet: Entweder der Crash kommt nun mit biblischer Sicherheit ("und abermals krähete der Hahn"), oder die BIZ liegt falsch. Auch das wäre keine vertrauenerweckende Erkenntnis.

Also kommt der Crash bald.


Neu: 2014-10-20:

[14:45] Leserzuschrift-IT: Mir scheint, die Systemkrise stagniert zur Zeit.

Es geht alles irgendwie seitwärts mehr oder weniger gemütlich weiter.
Ukraine: Man versucht sich eher zu einigen, Sonderstatus der Rebellengebiete, Gaspreis.
Von IS hört man weniger, sie kommen nicht mehr so recht voran und an die Enthauptungen hat sich die Welt gewöhnt.
Bei Ebola versteht man langsam, dass dem Westen keine Gefahr droht und ein Impfstoff ist auch schon unterwegs.
Der Dax ist dramatisch eingebrochen, hat sich dann ganz unerwartet wieder erholt und Gold rührt sich nicht von der Stelle.
Schulden werden selbstverständlich weiter gemacht, wer Geld braucht, bekommt es. So langsam beginnt man das alles normal zu finden.
Selbst Hartgeld plätschert so dahin ohne die grossen Hiobsbotschaften und Warnungen.
Was läuft da?

Die Ruhe vor dem Sturm oder haben die Eliten Schlaftabletten ins Trinkwasser gegeben?
Sind wir müde geworden? Da stimmt was nicht, sagt mir mein Bauchgefühl.

Alle medialen Vorbereitungen für Terror und Crash sind praktisch fertig. Noch mehr kann man nicht machen, denn sonst beginnen die Bank Runs von selbst. Das will man aber verhindern.WE.

[16:15] Leserkommentar-DE:
der Leser spricht auch mir aus dem Bauch und Seele ... es wirkt schon etwas merkwürdig wie über Sommer alles zugespitzt wurde und nun in der Schwebe gehalten wird ... warum ?! Man kann nur spekulieren aber ab jetzt ist das keine Schwebe mehr sondern Rückbau ( ISIS wird weg bombardiert ) - Krimkrise scheint auch auf Eis ... Euro steigt wieder zu Dollar ... ÖL fällt und fällt ... oder bleibt tief ... sehen wir am ende doch wieder einen Rückzieher - Von einem bin ich überzeugt dieses künstlich geschaffene Zeitfenster als Klima für einen "Dominosteinevent" beginnt sich langsam wieder zu schließen ...
Die Golddrücker scheinen auch Ruhe zu geben trotzdem steigt der Preis nur moderart ... ich denke man wollte schon das 52ig Wochen Tief reißen aber seid das schief ging hat man sich mit wohl für steigende Preise entschieden oder wirklich endgültig eine Puste mehr, wobei wir ja wissen das frisches Ukraine Gold in Verwahrung ( in Verwahrung in den Munitionsrohren der Drückerkollone ) genommen wurde ... Dragi ist nicht mehr lange zu halten der Druck im Tower durch andere Länder wie AT , DEU wird immer größer ... setzt man ihn aber ab , ist auch dieser Sündenbock verpulvert ... gibt es noch immer keine Eingrenzung der Quellen Ihrerseits ? Meiner Meinung nach hat man nur noch dieses Jahr - um dieses Zeitfenster mit allen aufgebauten Facetten glaubhaft zu nutzen ...anfangs dachte ich auch noch es ginge bis Frühjahr 2015 das sehe ich aber einfach nicht mehr als glaubhaft an da das derzeit ja keine Stagnation sonder Rückbauung der Dinge ist die man so schön vorbereitet hatte ?!

Etwas zeitliche Flexibilität soll in dem grossen Plan drinnen sein.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE: Papperlapapp:

So kocht man Frösche ... gaaanz langsam die Temperatur erhöhen.
Die Informationen kommen doch bei der Masse so konzentriert wie bei uns hier auf HG gar nicht an.
Jüngere haben was von Ebola gehört, Ältere bevorzugen die IS als Thema, nur die Kotzbrocken aus Politik und von den Medien kochen alles mögliche hoch, um sich zu zeigen und um Allwissen zu simulieren.
Es ist wie bei Zauberern: Man schaut immer gerade auf die falsche Hand, während die Andere den Trick macht.
Und ich denke, im Drehbuch stehen noch andere Tricks als die bisherigen.
Also nur ruhig und vor Ärger über die Ansammlung von schmarotzenden Gutmenschen nicht durchdrehen, sondern ... - was machen die eigenen EM-Rettungsboote?
 

[13:15] ORF: BIZ-Chefökonom warnt vor neuer Finanzkrise

Der Chefökonom der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt vor einer neuen Finanzkrise als Folge der anhaltend lockeren Geldpolitik.

[08:15] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar zu V vom 17.10:

"Die politische Kaste löst sich von denen, die sie vertreten sollte, immer weiter ab und ist vorwiegend mit dem Erhalt der eigenen politischen Macht, mit der eigenen Versorgung, der Pflege des eigenen Images und des eigenen Prestiges beschäftigt. Das ist ihr vorrangiges und im Prinzip einziges Interesse." - Wolfgang J. Koschnick in Wallstreet online, 18.10.2014.


Neu: 2014-10-19:

[16:45] Markus Gärtner spekuliert: Freier Fall an den Finanzmärkten – Kommt am Montag der Crash?

Ich tippe eher auf den November, nach dem Terror.WE.

[18:50] Silberfan: kleiner Zusatzgedanke zum blauen Kommentar vom Cheffe 16:30

Im Moment steht das Drehbuch an der Stelle wo die IS Terroristen Flugübungen mit den erbeuteten Kampfjets machen.
http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/5575718/video-soll-fliegenden-is-kampfjet-zeigen.html

Hier zeigt man uns das die Terroristen mit Flugzeugen fliegen können, man hat dazu gelernt. 2001 war zu naiv behauptet worden Hanjour hätte in einer Flugschule mit einem Kleinflugzeug das fliegen gelernt, deshalb war er in der Lage eine Boing ins Pentagon zu steuern. Dumm gelaufen, denn sein echter Fluglehrer widersprach der Behauptung und stellte dem Flug-Lehrling das schlechteste Zeugnis aus, womit einleuchtete das der Hanjour nie eine Boing in der Weise ins Ziel hätte bringewn können. http://de.wikipedia.org/wiki/Hani_Handschur

Jetzt haben wir IS Terroristen die mit Kampfjets fliegen lernen, bedeutet, wir erfahren im Voraus von deren angelernten Flugfähigkeiten und somit ist der Weg in ein Boing-Cockpit nicht mehr weit. Das "Bald" für den Großterror mit MH370 ist noch nicht reif aber die medialen Vorbereitungen sehen wir heute, siehe obiges Video im Link - ein kleiner Junge, wie es scheint, ruft noch Allah während das Kampfjet vorbeifliegt. Also noch etwas Geduld, sie müssen noch ein paar plausibel machende Flugstunden absolvieren.

Der Terror, der  jetzt kommt wird viel plausibler sein als 9/11.
 

[13:45] WIWO: Draghis Bluff fliegt auf

Der Wind hat gedreht. Die Finanzmärkte bewerten die Aussichten für die Weltwirtschaft neu, das Vertrauen in die Allmacht der EZB schwindet. Die nächste Systemkrise geht von Europa aus.

Auch hier wird der Crash bereits herbeigeschrieben.

[16:30] Silberfan zu Draghis Bluff:

Vermutlich wollte man etwas Zeit gewinnen, weil:

- IS-Terror noch nicht kurz vor dem entscheidenen Höhepunkt
- Ebola noch nicht weiträumig "verteilt"
- Schafe die am Hochpunkt eingestiegen sind aber noch nicht ausgestiegen sind sollen Hoffnung schöpfen,
das es wieder viel höher geht. Superreiche sind zum größten Teil schon draußen.
- Ein paar Goldbarren wurden zur Preisdrückung gefunden bzw. geopfert
- Ein paar Tage bis Wochen geht es noch, Großterrortag nur für die Hintermänner bekannt, für den Rest unbekannt

Die Dramaturgie in den Medien ist aber für den Höhepunkt schon perfekt. Es sollte nicht mehr lange dauern.WE.

[18:45] Leserkommentar zum Crash-Termin:

Ja, da gehe ich ganz d'accord mit Ihnen WE, denn nachdem "nine-eleven" nicht der Tag X war, wäre es durchaus symbolisch nicht abwegig, dass es der "eleven-nine" (auch ein primär für Deutschland schicksalsträchtiges Datum) sein könnte. Dies wäre dann ein Sonntag und damit könnte es dann am darauffolgenden Montag zur Mutter aller Crashs kommen (müssen).

Ich gehe hier von den medialen Vorbereitungen aus.

[20:00] Leserkommentar: Man sollte sich die Daten des 9.11. mal anschauen,

https://de.wikipedia.org/wiki/9._November
Ein sehr ereignisreiches Datum im geschichtlichen Verlauf

Ist ja nicht mehr weit entfernt.


Neu: 2014-10-18:

[18:36] Kopp: Jim Rogers findet auch: »Verkauft alles und rennt um euer Leben!«

In diesem hervorragenden Interview mit Erin Ade von Boom-Bust spricht Jim Rogers über viele Themen, von Bitcoin bis zur Schweizer Volksabstimmung zu Gold, vom China-Handel bis zur politischen Führung in Nordkorea. Rogers spricht über das Ende des Bullenmarkts in den USA und führt eine Reihe Faktoren bis hin zum Ende der quantitativen Lockerung an.


Neu: 2014-10-17:

[15:45] Leserzuschrift zu V The Guerrilla Economist – “Going Nuclear” On America With Greg Morse

V The Guerrilla Economist is joined by Greg Morse on for a bombshell show, starting at the 15 minute mark, where Greg starts off with a brief overview, of a joint effort which he refers to as "going nuclear," where he announces a project telling us they will be exposing names, dates, locations, etc.... pertaining to events that they have documented and will be making those documents available to the general public with the hopes of creating enough of a firestorm by providing the proof needed, to take legal action against those responsible for deliberately destroying the economy.

Der angebliche Insider mit Namen V - The Gurillia Economist hat sich gemeldet. In der Radio Show setzt er ab Minute 15 seine Botschaft ab. Er erzählt dem Hörer, dass die US Bänksters und die City eine schmutzige Bombe deponiert hätten und einen WK auslösen möchten, um noch mal so richtig Cash zu machen. Es ist wohl der LETZTE Schachzug auf dem Weltbrett.
Na dann gute Unterhaltung

Das mit dem Weltkrieg stimmt sicher nicht, ausser es wird ein Weltkrieg gegen den Islam nach massivem Terror. Nach dem englichen Begleittext sollen jetzt die Enthüllungen über wichtige Personen kommen. Kann jemand genauer reinhören?WE.

Das schreibt V auf Twitter: Massive volatility coming to the gold market in the US in the coming days. Will force China to take control of price discovery in 2015

Kommt jetzt ein Preisausbruch?
 

[13:10] Wiwo: Ein Crash kommt selten allein

Die Finanzmärkte brechen reihenweise ein, mit Griechenland führt ein alter Bekannter die Reihe der konjunkturellen Sorgenkinder an. Besonders gefährlich ist das mangelnde Vertrauen der Investoren in die Notenbanken.

[11:44] Trend Analyst on Stocks: "If The Dow Drops Below 15,000... I Would Suggest People Start Buying Food & Ammo"

Klare Worte, aber ich denke die Fed wird die Indizes noch einmal auffangen! TB
 

[10:50] KWN: The World Is Now Set Up For The Mother Of All Collapses

Greyerz: "A few weeks ago it was a very interesting situation where the fundamentals and the technicals came together. It became obvious that we were going to see the start of a major fall in the global stock markets, both short and long-term. The Dow has already fallen 1,000 points since then....

[13:00] Auch dieser Autor will nicht sehen, dass die Märkte total gesteuert sind und dass gerade eine gigantische Falle vorbereitet wird. Dieser Abschnitt ist wichtig:

In the last 100 years the world population has grown from one billion to seven billion people. The population is supposed to rise to more than ten billion in the next few decades. This exponential growth in the world population is unsustainable. There was always the risk that an event would change this. Black Death in the 14th century killed between 30 to 50 percent of the population. Ebola has the potential to spread worldwide and sadly no governments are taking the required actions today.

Stimmt, 7 Mrd. Menschen kann die Welt auf Dauer nicht vertragen, daher die Bevölkerungsreduktion. Wir werden bald sehen, wie und wo wie stark diese zuschlagen wird.WE.

[16:20] Leserkommentar-DE: Bevölkerungsreduktion:

Die Bevölkerungsreduktion wird wohl maßgeblich durch Hunger in den Drittweltländern mit hohem Bevölkerungsanteil wie Indien, Bangladesh, und in Afrika stattffinden. Seuchen haben bei Unterernährung und mangelnder Hygiene zudem leichteres Spiel.

Einige Staaten wie Ägypten oder Bangladesh könnten ihre gigantische Bevölkerung ohne finanzielle Hilfe von Aussen gar nicht ernähren. Vermutlich wird die Bevölkerungsreduktion in den islamischen Staaten und in Afrika am Stärksten sein. Die UNO soll auch untergehen, diese versorgt heute grosse Teile der Welt.

Bei uns erwarte ich einmal eine Reduktion durch Rauswurf der unerwünschten Ausländer, da sind gleich einmal 20% weg. Dann wird die Lebenserwartung drastisch sinken, wenn es keine Sozialleistungen und keine künstliche Lebensverlängerung mehr gibt. Dann gibt es alle jene mit 2 linken Händen in Bürojobs, die dann nicht mehr gebraucht werden.WE.
 

[09:10] Presse: Die Krise ist zurück

Die Zweifel wachsen, dass Griechenland den Ausstieg aus dem Rettungsschirm schafft. Bonds verlieren massiv an Wert.

Hat wirklich jemand ernsthaft geglaubt, dass Griechenland den Rettungsschirm jemals verlassen wird?

[11:48] Der Bondaffe dazu:

Wie verzweifelt oder unwissend müssen die Anleger sein, wenn sie ihr Geld in Geldmarktfonds anlegen bzw. parken? Bei Institutionellen als reine Verzweiflungstat lasse ich das noch durchgehen, bei Privatanlegern unterstelle ich eine durchaus grenzenlose Dummheit. Nur aus Sicherheitsdenken heraus sein Geld einem Geldmarktfonds anzuvertrauen ist zutiefst naiv, was soll das bringen? Ich handle mir zusätzlich das Risiko ein, aus dem Geldmarktfonds nicht mehr herauszukönnen und mein Geld nicht mehr liquidieren zu können. Das Risiko wird immer bestehen, dass von behördlicher Seite her, ähnlich wie bei den offenen Immobilienfonds, Auszahlungen nicht zugelassen werden. Was für einen Grund es immer auch geben mag! Und was soll der Fondsmanager mit dem Geld denn machen? Ein paar illiquide ABS-Papiere oder sonstige Müll-Papiere kaufen? Es gibt keine Alternativen mehr und es gibt keine anständigen Zinssätze mehr. Hätte ich Geld noch in einem Geldmarktfonds investiert (ich habe u.a. auch selbst einmal solch ein Vehikel
gemanaged) würde ich es schnell rausholen und das Geld in bar abheben.
Empfehlung gebe ich keine aber eine Faustregel per heute, 50% EM und 50% Bargeld. Aufbewahrungsmöglichkeit nach eigenem Gusto. Aber bloss kein
Giral- oder Buchgeld mehr. Und noch eine ganz klare Ansage. Wer meint, Geldmarktfonds würden in Zeiten steigender Zinsen sicher sein der irrt.
Die Dinger sind dann schneller geschlossen als man sich vorstellen kann weil die Institutionellen als erste wieder verschwinden. Und die Performance wird wider eigenem Erwarten und den Versprechungen des Finanzkeilers negativ. Das gibt es! Und was soll der Fondsmanager dann tun? Ein paar illiquide ABS-Papiere oder sonstige Müll-Papiere verkaufen? Bei diesem entstehenden Verkaufsdruck? Das kommt sogar die BEST BAD BANK EZB an ihre Grenzen wenn sie diesen ganzen Bond-Plunder der in den Geldmarktfonds steckt aufkaufen müßte. Von den undurchschaubaren Geldmarktpapieren ganz zu schweigen.

Ich glaube nicht, dass das Verzweiflung ist. Viel eher sind das die phantasielosen und propagandahörigen Anleger.TB

[13:00] 50% Bargeld ist schon bei nicht ganz kleinen Vermögen Unsinn, denn auch das Bargeld wird untergehen.WE.


[08:20] Sovereign Man: Forget about Ebola – here’s why US banks (and your savings) are now EXTREMELY vulnerable

For a casual observer of the US economy (most “experts”), you could say that things look pretty good. Unemployment is at its lowest rate in six years. Earnings of S&P 500 companies are higher than ever, while their debt is lower than it’s been in the last 24 years.


Neu: 2014-10-16:

[17:50] Der Bondaffe zum Renditenanstieg:

Ich bin gespannt! Heute sehen wir an den internationalen Rentenmärkten einen starken Renditeanstieg. Die Zinsen steigen, die Kurse fallen stark. Die Hauptverdächtigen aus dem EURO-Land, angeführt von Griechenland und gefolgt von Italien, Spanien, auch Frankreich stehen unter Verkaufsdruck. Ob es sich um eine Eintagsfliege handelt werden wir bald sehen, die Kurse sind wie beschrieben auf sehr hohem Niveau. Sollte sich die Bewegung aber in den nächsten Tagen weiter in dieser Stärke fortsetzen geht es ziemlich schnell in Richtung des erwarteten Bondmarktcrashs.

[19:15] Noch ist es nicht schlimm, da haben wir schon Wilderes gesehen, etwa 1100% auf Griechenbonds. Aber jetzt kann sich eine richtige, breite Kapitalflucht aus den Euro-Südstaaten entwickeln.WE.
 

[15:40] Krone: Die Gefahr einer Weltwirtschaftskrise wächst

Geht es nach den Signalen, die die Finanzmärkte rund um den Globus derzeit aussenden, dann ist die Gefahr einer neuen Weltwirtschaftskrise groß. An den Börsen kam es Mitte der Woche zu zum Teil dramatischen Kurseinbrüchen. Und auch der internationale Währungsfonds (IWF) warnte erst kürzlich vor der Gefahr einer weltweiten Krise und korrigierte seine Wachstumsprognose für das heurige Jahr erneut nach unten.

[15:20] Finanzmarktwelt: Muster oder Gesetzmäßigkeiten schwerer Finanzkrisen

Guido Lingnau erforscht den Zusammenhang zwischen Demografie und den Entwicklungen an den Finanzmärkten – siehe dazu unser Interview mit Guido Lingnau unter dem Titel “Auch die sicheren Häfen sind in Gefahr“.

[9:45] Leserzuschrift-DE: Börsencrash als Initialzündung für Systemcrash?

Wäre es nicht am einfachsten, den Zusammenbruch des Weltfinanzsystems über einen Börsencrash einzuleiten? Da braucht man überhaupt keine Sündenböcke aufzubauen. Und man muss auch keine komplizierten Schuldzuweisungen konstruieren, da alle, selbst der geBILDete Schafsmichel weiß, dass Börsen eben crashen können! Hatten wir doch auch Ende der 20er Jahre!

Das Endgame ist offenbar gerade am Laufen, denn man lässt die Börsen gerade langsam crashen. Auch die Schafe wird es Eindruck machen, aber wir wissen, die Aktien sind nicht so wichtig wie die Bonds. Wenn erst der Bondcrash kommt, dann gehen die Staaten pleite.WE.

[11:00] Der Bondaffe:
Ja, stimmt alles. Auch der nachgebende, im Prinzip fallende Ölpreis (sowieso manipuliert) bringt etliche Leute auf diesem Planeten ganz schön ins Schwitzen. Die Aktienmärkte gehen jetzt auf Talfahrt, aber der Fangschuss fürs System kommt definitiv vom Rentenmarkt. Zwei meiner langfristigigen Indikatoren aus meinem Chart- bzw. Kaffeesudmodell für den Bund-Future zeigen an, dass die Kurssteigerungen seit Anfang 2013 nicht mehr "normal" sind. Da diese Verläufe gegeneinander laufen hat sich dort enormer Druck aufgebaut, der irgendwann in Form fallender Kurse abgelassen wird. Wohlgemerkt ich spreche davon, dass diese Entwicklung eindreiviertel Jahre andauert. Das Druckablassen geht übrigens ganz schnell.
 

[8:15] Man braucht ihn wieder: Schwarzmaler mit "gutem" Riecher Nouriel Roubini: Der Crash kommt als Kettenreaktion


Neu: 2014-10-15:

[12:35] Finanzmarktwelt: “Finanztheorie hat Bezug zur Wirklichkeit verloren”

In seinem neuen Buch erklärt der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank, Thomas Mayer, was faul ist an den gängigen Finanztheorien – und warum weitere Krisen unvermeidlich sind, wenn wir einfach so weitermachen.

[20:00] Kein Wunder, die meisten Finanztheoretiker sind ja Sozialisten. Die werden sich bald wundern, dann werden sie entlassen.WE.
 

[9:40] Polleit/Mises.de: Die große Entwertung

[8:15] Alles bereit für den Crash: 9 Ominous Signals Coming From The Financial Markets That We Have Not Seen In Years

[19:45] Übersetzung: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/michael-snyder/neun-bedrohliche-anzeichen-auf-den-finanzmaerkten-wie-sie-seit-jahren-nicht-mehr-beobachtet-wurden.html

[8:45] Der Mexikaner: Alles ist angerichtet:

Die Masse merkt absolut null und wundert sich nur in letzter Zeit, dass die Medien plötzlich mehr von schlechten Nachrichten etc. erzählen.

Weiterhin wird nun das Muselthema richtig aufgewärmt.

Die Medien lassen dabei immer wieder anklingen, dass vor allem gesellschaftliche Verlierer sich diesen diversen Dschihad-Gruppen anschliessen – der Aufbau eines perfekten Feindbildes läuft an, im Sinne von: Die brauchen wir eh nicht.

Mir ist weiterhin aufgefallen, dass selbst unter den diversen alternativen Journalisten kaum einer blickt, dass ein ganzes System eines Kontinents bald umgedreht wird, inklusive der dahinter stehenden Welt- und Werteordnung.

Auch alle Journalisten werden von der öffentlichen Meinung "geführt". Niemand sieht das Big Picture, obwohl alles bereits offensichtlich ist.WE.

[17:20] Leser-Kommentar-DE zum Mexikaner:

Nicht einmal das rührt die Masse, denn ich spreche hier aus eigener Erfahrung. Was interessiert mich das, wenn die Börse einbricht und tausende von Arbeitsplätzen gefährdet sind. Ich habe meinen Job und ich habe keine Aktien. Ich persönlich hatte erst drei Jahre später erfahren, das Merkel und Steinbrück vor die Kamera standen und sagten: "Die Spareinlagen sind sicher." Was war noch mal Lehman Pleite 2008?
Man hat seine Freunde, seine Arbeit und sieht zu, dass man in der Familie alles am kacken hält. Wie soll denn die dumme RTL und Mediengesteuerte Konsummasse sich nur hier ein Bild von der Wirtschaft, Politik und Finanzwelt schaffen. Ich denke die Masse kann sich nur ein Kinder-Puzzele von 25 Teilen vorstellen, schon gar nicht das ganz große Bild. Denn bist jetzt geht ja alles noch. Das Haus steht, die Sonne scheint und der Hund bellt im Vorgarten.
Erst wenn es bei Mc. Doof keine Wundertüte mehr gibt, wacht die Masse auf.

[18:10] Weiterer Kommentar-DE zum Mexikaner:

Die meisten werden nicht einmal den Aktienabsturz von heute merken. Den Bahnstreik werden sie in den Abendnachrichten registrieren, aber Aktien.....ist was für Reiche.....recht geschieht ihnen. Die Masse wird erst dann merken, dass etwas geschehen ist, wenn Menschen gewaltsam ins nette Häuschen eindringen, die Frauen vergewaltigen, die Männer töten und alles mitnehmen, was nicht niet-und nagelfest ist. Und wenn keine Polizei mehr kommt.

[19:25] Der Journalist zum Mexikaner:

„Mir ist weiterhin aufgefallen, dass selbst unter den diversen alternativen Journalisten kaum einer blickt, dass ein ganzes System eines Kontinents bald umgedreht wird, inklusive der dahinter stehenden Welt- und Werteordnung.“
Einspruch, lieber Mexikaner. Ich, Journalist mit alternativer Denk- und Schreibweise, habe das bereits im Jahr 2008 erkannt, allerdings auch zwei Jahre gebraucht, um zu handeln. Ich denke, ich bin keine Ausnahme, allerdings sind diese kritischen, alternativen Journalisten, die unangenehme Fragen stellen, längst verstummt. Ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten. Verspottet, lächerlich gemacht oder bestenfalls ignoriert zu werden, wegen allfälliger unbequemer Meinungsäußerungen Stück für Stück auf der beruflichen und gesellschaftlichen Leiter nach unten zu fallen, macht keinen Spaß und ist auf Dauer auch nicht auszuhalten. Es macht schlicht krank. Um zu überleben, musste ich lernen die Füße still und den Mund zuzuhalten.
Doch, geschätzter Mexikaner, ich weiß sehr wohl, dass demnächst nicht nur unser Kontinent brennt, aber das will niemand wissen. Spaßverderber, Verschwörungstheoretiker, Menschen die vom Ende her und zu Ende denken sind suspekt, sie stören. Am Ende gibt der Klügere nach – und zieht sich schweigend zurück. Selbstgewählte Soziophobie als Preis des Wissens. Die Menschen wollen nicht sehen, sind unfähig zu erkennen. Sie aufklären zu wollen, ist vergebene Liebesmühe. Ich behalte mein Wissen um das, was uns Unheilvolles bevorsteht, eben als Herrschaftswissen für mich. Wer nicht hören will, muss fühlen.

[20:00] Einspruch abgelehnt: es kommen Massen an Artikeln von Blogs herein, die alle nicht wissen, dass die Eliten gerade ihre Pferde tauschen.WE.


Neu: 2014-10-14:

[13:45] Hier noch ein solcher Artikel: Papiergeld und Sozialismus führen ins Verderben - Droht nun die Knechtschaft?

Ein neues Buch könnte für Zündstoff sorgen. Geschrieben hat es Thomas Mayer, Ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank. Darin gibt er nicht nur den Banken die Schuld an der Finanzkrise, er fordert obendrein ein Ende des Papiergelds. Eine radikale neue Finanzordnung müsse her, sonst drohe die Zerstörung unseres Wohlstands.

Wieder ein Buch zum Untergang des Finanzsystems. Es nennt die Schuldigen: Papiergeld UND Sozialismus.WE.

[11:20] Thomas Mayer als neuer Crash-Prophet? Ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank fordert Systemwechsel

[10:30] SD: Jim Willie: The Economic ENDGAME Has Arrived

In this MUST LISTEN interview with Finance & Liberty's Elijah Johnson, Hat Trick Letter editor Jim Willie explains why gold & silver futures prices were smashed over the past 2 weeks, advising that the Economic ENDGAME HAS ARRIVED, and systemic failure is DEAD AHEAD.

Willie breaks down the logical conclusion to the rejection of the US dollar, and discusses how the soon to arrive Gold Trade Standard will impact the global banking system.

Es dauert jetzt nicht mehr lange.
 

[10:30] KWN: Richard Russell - Endless Propaganda & A Horrifying Endgame

I happen to agree with economists John Williams and Gary Shilling that we're still embedded in the "Great Recession." When the real facts about the economy finally emerge, I think it will be a great shock to investors. And that may be what the stock market is trying to tell us.

I continue to suspect that we may be in the beginning of a primary bear market. If it is a bear market, I suspect that it will be about the end of fiat money."

Ja, wenn jetzt der Absturz kommt, ist das Ende von Papiergeld und Sozialismus auch da.WE.
 

[8:30] Markus Gärtner: Die “sichersten Kapitalmärkte aller Zeiten” beginnen uns zu verschlingen

Wenn alle glauben, nichts kann passieren, kommt der Absturz.


Neu: 2014-10-13:

[09:56] Rott&Meyer: Die unberechenbare Gefahr

Der Gedanke erinnerte mich an die großen Heide- und Moorfeuer 1975 und siehe da, es gibt tatsächlich noch Nachrichten-Aufzeichnungen darüber. Das besonders gefährliche an dieser Art Feuer ist, dass es sich völlig unsichtbar, unter der Erdoberfläche über das Wurzelwerk ausbreiten kann und die Flammen dann an absolut unvorhersehbaren Orten auftauchen. Eine Katstrophe also, die Unwissende weder kommen sehen und die man nicht eingrenzen kann. Präzise so wie aktuell an der Börse.

Es glost schon seit Jahren, und fängt nun an zu Brennen!
 

[08:45] Goldseiten: Gewaltige Umbrüche in der Welt der Finanzen

Die Zeit großer Umbrüche an den Finanzmärkten hat begonnen. Besonders deutlich zeigt sich das an der deutschen Börse, die am Freitag regelrecht abgeschmiert ist, wie Börsianer zu sagen pflegen. Das war absehbar und deshalb hier schon mehrfach ein Thema. Dazu gleich eine aktuelle Warnung: Lassen Sie sich nicht zu übereilten Käufen deutscher Aktien hinreißen, blosß weil sie gefallen sind! Die Zeit für Käufe ist noch nicht reif, weil die Konjunktur - zumal der deutsche Export - Sorgen bereitet. Die Warnung gilt auch für deutsche Aktienfonds, falls es sich nicht um langfristig angelegte Aktiensparpläne handelt.

[14:40] Die Zeit für Aktien wird gekommen sein, wenn sie nach dem Crash ganz tief stehen.WE.

[15:40] Leserkommentar:
Wann ist den genau ganz tief? Sagen Sie dann Bescheid wann der exakte Tiefpunkt erreicht ist, damit ich Buffet ablösen kann?

Wenn die Lage als total hoffnungslos gesehen wird.WE.
 

[08:25] Leserzuschrift-DE zum Bevorstehenden:

Heute hat unsere Tochter mit einer Freundin telefoniert und diese berichtete über ihr 35-jähriges Abschlussklassentreffen. Einer ihrer Schulkameraden ist in Frankfurt im Bankwesen tätig (genaue Position unbekannt). Er hat seinen ehemaligen Klassenkameraden dringend dazu geraten, sich einen Bargeldvorrat für vier bis sechs Wochen hinzulegen, da das Währungssystem nicht mehr lange machen würde. EM kannte er allerdings offensichtlich nicht. Die Warnungen kommen also langsam aus den mittleren bis unteren Hierarchiestufen für einen größeren Adressatenkreis.

[14:40] Falls eine Währungsreform kommt, dann nützt ein Bargeldvorrat auch wenig.WE.


Neu: 2014-10-12:

[8:00] Neue Crash-Propaganda: IWF räumt ein: Unkontrollierte Risiken im Finanz-System

[7:50] Leserzuschrift: Mein Tip zum Tag-X:

Ich würde auf den 3. November als Tag-X oder als zumindest Einleitungstag tippen.
Ich vermute dass an dem Tag irgendwas mit der ISIS passiert. Hier gibt es verschiedene denkbare Szenarien:
Die ISIS wird besiegt.
Die ISIS verübt einfach nur ein paar Terroranschläge im Westen.
Die ISIS marschiert in die Türkei ein, bzw. die Türkei in Syrien, löst damit den NATO Bündnisfall aus und der Westen erklärt der ISIS den Krieg. Die ISIS aktiviert dann die Schläfer und überzieht Europa mit Terror. Das westliche Finanzsystem bricht zusammen. Und so weiter...

OK, das hatten sie schon alles auf der Seite. Ich bin auch kein Optimist und meine, dass es knüppeldick kommt.

Auf den 3. November würde ich mich nicht festlegen, aber Mitte November könnte es schon sein. Es wird uns ganz sicher ein Szenario vorgespielt werden, bei dem jeder glauben wird, dass es so kommen musste. Vermutlich in dieser Reihenfolge:
1. Die Terror-Schläfer werden aktiviert und verüben hunderte Attentate im Westen
2. Wegen dem oder wegen anderer vorgespielter Ursachen kracht das Finanzsystem zusammen
3. Gleich danach die Staaten, alle Zahlungen der Staaten werden eingestellt.WE.


Neu: 2014-10-11:

[18:45] Markus Gärtner: Krisendämmerung: Die “rennt um Euer Leben”-Phase bricht an

[7:40] Das kann nicht gutgehen: IWF: Welt mit 150 Billionen US-Dollar verschuldet


Neu: 2014-10-10:

[16:00] Hinter den Kulissen: Von nun an ging's bergab

„Urplötzlich" schreiben alle Massenmedien von den schlechten Daten in der Wirtschaft, dabei geschieht diese Entwicklung mit Voransage und gewollt.

Da man den Menschen aber kaum erklären möchte, warum das System aus sich heraus versagt hat, steigt die Wahrscheinlichkeit für ein entsprechendes Ereignis täglich an, mit dem man dann den Crash der Wirtschaft begründen wird. Es ist zu erwarten, dass dann sehr schnell eine chaotische Phase kommen wird, für die Sie vorbereitet sein sollten. Das Finanzsystem und die Währungen können ein derartiges Ereignis nämlich auch nicht mehr verkraften, weder der Dollar noch der Euro. Ich gehe von einer chaotischen Phase der Dauer von 6-12 Wochen aus. Danach werden Maßnahmen getroffen sein, welche die Situation wieder ein Stück weit normalisieren, allerdings auf Kosten der Sparguthaben und Vermögenswerte der Bürger und deren Freiheiten.

Die zusammenbrechende Realwirtschaft wird nur ein Faktor zur Erklärung des Finanzcrashs sein. Die chaotische Phase dürfte viel länger dauern, bis zu einem Jahr. Es wird einen richtigen Kampf um Lebensmittel geben, Millionen von Hungertoten, usw. Alle Verwerfungen des sozialistischen Jahrhunderts werden entfernt.WE.

[19:00] Leserkommentar zur Dauer der Chaos-Zeit:

Mir scheint, die Krisenprognose von Hartgeld.com hat sich in den letzten Wochen massiv verschlechtert - noch vor ein paar Monaten waren wir bei
2-3 Monaten tiefer Krise. Nicht dass ich mich beschweren wollte, ganz im Gegenteil, aber mir wäre es wichtig, über den Grund der Prognoseverschlechterung genaueres zu erfahren.

Die 2..3 Monate stammten von V. Jetzt habe ich neue Informationen von den eigenen Quellen. Das wird ultrahart und soll im Winter richtig losgehen. Es wird komplett Tabula Rasa gemacht und das Schuldgeld-System zusammen mit seinem politischen System, seinen Verwerfungen, Dekadenzen, Fehlinvestitionen, etc. komplett entfernt.WE.
 

[15:30] Neues Interview: "There's No Way To Stop This!" - V The Guerrilla Economist Exclusive Interview!

Susan Duclos and myself had another opportunity to interview 'V the Guerrilla Economist' in the brand new video below and V follows up on his recent viral interview on the Hagmann and Hagmann Report. I began by asking V if we're on the same trajectory as the Weimar Republic before it collapsed, leading to the police state reign in Germany; V replied we need to "multiply that by 10 and the Great Depression by 100"... "there's no way to stop this" V warns of what's coming, "when it all runs out...we've become the most dangerous nation to the entire world" we are told.

With millions of Americans totally unprepared for what is coming, V gives us his thoughts about how Americans can prepare to give ourselves and our families the best shot at surviving, including getting out of the 'death traps' that are major American cities, death traps that could leave 20 to 25 million Americans dead within the 1st 90 days of the collapse. V also takes on the trolls who argue the collapse hasn't yet occurred by showing us the signs that have already happened and what likely is coming next in this inevitable process. No nation goes on forever we are warned.

Kann bitte jemand reinhören und mehr Details herausholen.WE.

[19:20] Leserkommentar: Übersetzung des V-Interviews:

USA auf dem gleichen Kurs wie die Weimarer Republik, wird aber 10x schlimmer als WR. 100x schlimmer als die „Great Depression".
Es ist zu sehen, wie kurz vor dem totalen Bankrott die USA für eine große Gefahr für den Planeten werden, aber insbesondere auch für seine eigenen Bürger. Die steuerliche Belastung heute ist vergleichbar zu den Methoden der 70er & 80er Jahre mit mafiösen Schutzgelderpressungen. Das 2324 Steuergesetz presst das möglichste aus den Leuten heraus, während 50% keiner (produktiver) Arbeit nachgehen. Velocity of money nimmt dadurch ab und würgt die Wirtschaft weiter ab.

Marktgesetze sind außer Kraft gesetzt durch massive Manipulationen, dadurch sind genaue Vorhersagen kaum möglich. Makroökonomisch ist die Tendenz jedoch klar, die USA verlieren ihre Vormachtstellung, auch bei EM-Preis-Drückung. Smart money geht in EM. Die US Mint musste innerhalb von drei Tagen 1,5 Mio. Unzen Silber ausliefern.
1. Gefahrenherd: wenn zu COMEX-Preisen kein physisches EM geliefert wird durch Händler.
2. Gefahrenherd: das Ende des Petrodollars. Bei einem Überfall auf einen saudischen Konvoi wurden Geheimdokumente entwendet über ein Treffen zwischen China, Russland, Saudi-Arabien in Paris.

Israel = Rothschild banking state, Hamas ist Erfindung des Mossad.
Es gibt beträchtliche Erdgasvorkommen im Gazastreifen.

Deutschland wird sich dem Osten zuwenden. Frankreich wird im Gleichschritt mitziehen, da 90% der franz. Schulden bei Deutschland sind. Hollande hat nur noch sehr geringe Zustimmung, der nächste Präsident wird ein Nationalist sein.

In Nordkorea wird /wurde Kim Jong Un aus dem Spiel genommen durch RUS und China, um so keine Gefahr für die Pipeline in der Region darzustellen.
Zur Vorbereitung auf den Zusammenbruch: 90% der Leute sind ignorante Idioten, da sie selbst in einer so fortgeschrittenen Phase nichts kommen sehen. Denen ist nicht zu helfen, Dummheit ist nicht heilbar. In den ersten 90Tagen wird es 20 bis 25 Mio. Tote geben.
Kriege und Proxy Kriege sind für ein letztes Mittel. Es gibt jedoch keine Siegchancen.

Tipps zur Vorbereitung: Raus aus Großstädten. 3-6 Monate Nahrungsreserven und Elektrizität. Edelmetalle. Vorschlag zum Auswandern: Panama wird die (von den Eliten ausgewählte) Schweiz von Mittel- und Südamerika sein.

Vielen Dank.
 

[09:15] MMNews: Börsen: Countdown zum Kollaps?

Weltweite Wachstumssorgen drücken die Börsen. Dow und DAX stürzen ab. Trotz immer neuer Billionen-Programme durch Notenbanken in den letzten Jahren kommt die Wirtschaft nicht mehr in Schwung. Countdwon zum Kollaps?

[10:15] Die Frage ist jetzt, ob man den wirklichen Aktiencrash jetzt schon zulässt. Es wäre möglich.WE.
 

[08:50] Markus Gärtner: Krisendämmerung: Die “rennt um Euer Leben”-Phase bricht an

Der DOW verliert am Donnerstag 334 Punkte, größter Absturz in diesem Jahr. Der Ölpreis schmiert über 2% ab. Monsieur Draghi verlangt strukturelle Reformen. Der Aktienstratege Albert Edwards bei der Societe Generale ruft dem Börsenvolk zu: Verkauft alles, rennt um Euer Leben. Klingt das wie Lehman? Zumindest hört es sich an wie nackte Panik.

Aber V sieht den Dow doch auf 30.000?

[10:05] Silberrakete dazu:

Die derzeitige deflationäre Situation und die Prognose DOW 30.000 müssen sich ja nicht ausschließen:
Wenn sich jetzt die Situation etwas weiter verschärft, irgendwo auf der Welt eine größere (Staats-)Pleite passiert und man dann "aus Not" ein riesiges QE4 (mind. 10 Billionen oder halt Geld nach Bedarf) auflegt, um nochmal vor dem Zusammenbruch alles zu retten, dann kommt man genau dahin und nimmt den Kollateralschaden Gold 5000 & Silber 1000 in Kauf, weil man weiß, daß es nur noch eine große Show zum System-Ende ist. Dadurch retten kann sich sowieso keiner mehr und der Anfang vom Ende ist sicher eingeleitet, selbst der letzte Michel wird sehen, daß da was faul ist ...

Die Informationen von V sind mit Vorsicht zu geniessen, einiges stimmt, anderes nicht. Dow 30000 und Gold 5000 gleichzeitig werden wir nicht sehen.WE.


Neu: 2014-10-09:

[15:50] Gegenfrage: Nächster Finanzcrash geht von Deutschland und Japan aus

Während westliche Sytemmedien hier und da Aufschwünge verkünden und die Finanzkrise längst für beendet erklärt haben, ziehen erneut dunkle Wolken auf. Diesmal über Deutschland und Japan, wie ein bekannter US-Blog meldet.

[18:15] Es ist durchaus möglich dass es so aussehen soll, denn die deutsche Wirtschaft lässt man derzeit medial crashen nachdem man sie bis vor kurzer Zeit hochgelobt hat.WE.
 

[09:10] Wiwo: "Nach der Finanzkrise droht die Geldkrise"

Thomas Mayer, Gründungsdirektor des Flossbach von Storch Research Instituts, plädiert für eine radikale Reform unseres Geldsystems.

[18:15] Das ist eigentlich ein Plädoyer für einen neuen Goldstandard.WE.


Neu: 2014-10-08:

[18:38] Leser-Zuschrift-CHE zum Abbruch:

Ich frage mich, wer eigentlich wieder die Ordnung nach dem Systemabbruch herstellt? In der Schweiz wird die Polizei schon bei Grossdemos oder Fussballspielen an ihre Grenzen gebracht. Die Milizarmee ist für so ein Szenario nicht ausgebildet. Kann es sein das die "verborgenen Eliten" schon vorgesorgt haben und eigene Privatarmeen aufgebaut haben? Ich meine wenn sich aus dem Chaos heraus Bürgerwehren bilden, könnten deren Anführer, den "verborgenen Eliten" die Macht streitig machen.

[20:00] Daher wird man das Chaos nicht allzulange zulassen. In den Sicherheitsorganen wird heute schon massiv der Hass auf das heutige Regime aufgebaut, die werden daher nahtlos zum neuen Regime überlaufen. Ausserdem haben diese Eliten alle ihre Fluchtburgen.WE.


[14:36] N8waechter: Die Welt wird in Schock und Erfurcht erstarren

Dr. Jim Willie im Interview mit Paul Sandhu. Er berichtet von China's Plänen für ein "fieses, auslösendes Event im Osten" und informiert die Zuhörer darüber, dass es bald zu einem Zustand von „Shock and Awe" (in Schock und Ehrfurcht erstarren) kommen wird. Das Ganze wird „sehr bald die Gold- und Silbermärkte treffen", so Willie.

Langes Audio, aber eigentlich das Übliche!
 

[13:40] Der Bondaffe: Wir haben eine absolut crashfähige Situation an den Märkten erreicht:

..wenn jetzt jemand "kalte Füße" bekommt und man den Markt freilassen will purzeln die Kurse wie schwere Steine nach unten. Gestern sahen wir schon einen Vorgeschmack was der DAX leisten kann in puncto Kursrückgängen. Das ging ganz schnell. Das wird auch bei den anderen Märkten schnell gehen. Die Marktkonstellationen und Ausgangspositionen sind dermaßen gut und entsprechend positioniert, dass ein Funke vom Aktienmarkt auch auf den Devisen- oder Rentenmarkt überspringen kann.
Ich gehe davon aus, dass sich diese Situation in den nächsten Tagen nicht verschlechtern wird, es wird eher noch ein bisserl besser.
Charttechnisch kann man da noch etwas nachhelfen, da werden bei langfristiger Betrachtung entsprechende Verkaufssignale generiert. Und auch für Gold und Silber schaut es gut aus. Um aus dem Kaffeesud zu lesen sind verschiedene Abwärtsbewegungen durchaus abgeschlossen, eine Aufwärtsbewegung verstärkt die Gegenreaktion in Form steigender Kurse auf jeden Fall. Ja, es schaut gut aus heute. So eine Situation kann man ein paar Tage halten, dann wird es wieder etwas schwieriger. Wir werden sehen.

Bisher hat immer ein PPT (Plunge Protection Team) eingegriffen.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE: Zusammenfassung des "V" Interviews:

Diesmal habe ich sicher nicht alles erfaßt, bitte um Vervollständigung durch andere Leser!

Das multidimensionale Schachbrett:

Datenfälschung in USA, USA ist eines der ungesündesten Länder weltweit mit explodierenden Gesundheitsausgaben, Putin lacht sich über Sanktionen tot, die USA macht sich durch ihr Verhalten verhaßt (Strafzahlungen gegen BNP, Total...) und treibt die Welt weg vom Petrodollar, der 2017 Geschichte sein wird.

Die Franko-Deutsche Rebellion:

Die Franzosen leiten diese Rebellion gegen den Dollar (über BNP), die Deutschen machen bzgl Ru Sanktionen nur Lippenbekenntnisse, DE wird niemals gegen Ru agieren.

Franzosen und Deutsche Truppen kämpfen Seite an Seite mit den prorussischen Kräfte in der Ukraine gegen US Interessen und die von US eingesetzte Regierung dort.

Blackwater scheint in der Ukraine zu agieren, Gefangennahmen von Blackwatermitglieder werden vertuscht.

ISIS begann zur selben Zeit als Saudi Prinzen sich trafen und Hinterzimmerpolitik mit Russland/China zu betreiben, weil sie vom Petrodollar weg wollen und sie schlechte Erfahrungen gemacht haben mit USA und wissen, wohin es mit der USA geht. Die Chinesen bereiten sich vor und demonstrieren den betroffenen Nationen, daß sie den sicheren und freien Energiefluß sicherstellen können, dort, wo sich die USA zurückziehen muß.

Vor einem Monat wurde ein Saudiprinz überfallen und nicht nur Geld gestohlen, sondern Geheimdokumente mit Namen und Orten derjenigen, die an der Demontage der US/Dollars beteiligt sind beteiligt sind.

In Afrika stehen sich bereits amerikanische und chinesische Truppen gegenüber. Die Berichte sind von 3 Quellen bestätigt.

CoL wird Yuan Bonds ausgeben! Auch Deutschland plant das. Das ist eine Finanzatombombe.

Sie machen das, weil jeder EU Staat fertig hat. Europa ist damit auf russischen Cashflow angewiesen. Das ganze Spiel wird solange gehen, wie Putin will und China aufsteht. Hollande als sozialistischer Idiot wird garantiert abgelöst von Nationalisten. Iran wurde dämonisiert wegen seiner größten Petroleumreserven und seines Handels auf Goldbasis.

Nato ist bankrott und wird unwichtig, IMF wird ersetzt werden, westliches Militär ist veraltet und man hat keinerlei Erfahrung mit der neuen Technologie das auf der Welt existiert...das Militär/die Nato hat noch nichtmal die neuen Flugzeuggenerationen in Realität gesehen, bzw geflogen oder Übungen gegen diese durchgeführt.

Wenn man (USA) schon keinen nationalen Krieg gegen Syrien führen kann, dann zumindest einen Krieg gegen Terrorismus auf syrischem Boden. Aber auch das wird den Untergang des Petrodollars nicht verhindern.

Bereits der erste Schlag mit 47 Tomahawks gegen ISIS im September kostete 1,5 Mio Dollar und das Budget hat für nächstes Jahr nur die Neuanschaffung von 100 Tomahawks genehmigt, in den letzten zwei Jahren waren es 1000, die militärischen Ressourcen der USA sind geringer als vor dem 2.Weltkrieg. Diese ganzen alten Tomahawks sind nochdazu völlig veraltet hinsichtlich ihrer Technologie. Auch die wichtige Truppenmoral/Motivation ist auf einem Tiefpunkt angelangt. Im Ostblock tauchen hingegen Technologien auf, die aus den USA stammen. USA macht den Fehler, sich zu sehr um die Vermeidung von Kollateralschaden zu kümmern (Vietnam Schuld Gefühl), aber der Osten würde sich in einem Krieg nicht darum scheren.

Der Westen (USA) kennt den zweiten Weltkrieg nur von seiner Westfront, aber nicht die Hölle seiner Ostfront. Das war echter Krieg.

Eliten denken mindestens 40 bis 100 Jahre voran und am Beseten ist ein Sieg, ohne einen Schuß abgegeben zu haben. Die Chinesen bilden ein Empire auf Handel. Und im Gegensatz zu den USA hat China eine Realwirtschaft. Die USA lebt von Gelddrucken. USA ist nicht fit für eine Führungsposition in der Welt.

Man sollte ein Augenmerk auf australische und neuseeländische Dollar haben, die die Vorgänge um die Brics und das anglo-westliche Bankensystem wiederspiegeln.

Niemanden sollte der heutige Edelmetallpreis kümmern. Wichtig ist, bei den stark steigenden Preisen sein G/S nicht aus Gier in Papier zu tauschen, sondern das Ende der Entwicklung abwarten, denn Papier wird Null. Edelmetalle sind keine Handelsware.

Die meisten Dollar sind im Ausland, wenn der Dollar an Attraktivität verliert, fließen die Dollar zurück = Hyperinflation.

Ukraine ist der Ort, wo der Dollar beginnt zu sterben.

USA hat dort auch die Eurozone in Gefahr gebracht.

Eurasische Handelszone gewinnt weiter an Bedeutung, Deutschland wendet sich den BRICS zu.

Gute Wirtschaftszahlen, die sich zeigen, werden nur noch durch chinesische Unternehmen in Amerika erzeugt. Die Verantwortlichen weigern sich, hier eine Differenzierung zu veröffentlichen.

Die ISIS Toyotas kommen augenscheinlich aus Texas, da nur dort diese Ausstattung verfügbar ist.

Die ISIS Köpfungsberichte und Ebola sind die Anfänge der Konditionierung der Öffentlichkeit für Reisebeschränkungen in der ersten Welt. Es gibt nur einen Grund für Reisebeschränkung = gezielte population control

Nationen sind die größten Käufer, die physische Lieferung von Gold verlangen. Private Käufer nicht, weil sie sich lieber mit Apple beschäftigen. Und wenn diese dummen "Investoren" dann aufwachen und das Gold physisch haben wollen, werden sich 99,99% mit Auszahlung in Dollar zufriedengeben.

London (LMBA) verlor in der Vergangenheit 1000 Tonnen physisches Gold pro Monat durch physische Auslieferung.

Deutschland hat den Diebstahl des ukrainischen Goldes (450 Tonnen um 2 Uhr nachts) beobachtet, konnte nichts gegen den Diebstahl des eigenen Goldes tun und weiß, was läuft.

Der US Dollar Index ist irrational hoch, weil Europa den fallenden Dollar durch Aufkauf stützt.

Die Shanghai Goldexchange ist dabei alle anderen Handelsplätze massiv zu übertreffen.

Der Goldmarktbetrug ist viel schlimmer als der Liborskandal. Es gibt starke, sehr starke Gerüchte:

Der Dow soll noch bis auf verrückte 30.000 Punkte steigen und der US Dollarindex muß in den Himmel, alle müssen rein wollen, dann läßt man es crashen. Der crash soll maximalen Schaden anrichten. Es soll eine Foolsralley geben. Das Umfeld dafür hat man vorbereitet.

Schon vorher(!) kann man Silber bei 800-1000 Dollar sehen und Gold bei 5000 Dollar (2016).

Niemand ist Aktienbesitzer. Es gibt nur Aktienhalter bzw Nutznießer. Alle Aktien, alle Bonds und alle mortages gehören rechtmäßig einer Organisation mit Namen DTCC über die "ceading company" und können jederzeit dem Aktienhalter entzogen werden. Die alten Marktprinzipien gelten schon lange nicht mehr, aber die Marktteilnehmer handeln so, als ob sie noch irgendwelche Gültigkeit hätten. Das ist tödlich.

Chinesen besitzen 65% von Manhatten. JPM hat sein Headquater dort mit dem größten Goldvault der Welt (Größe eines Fußballfelds 5 Stockwerke tief) an die Chinesen verkauft.

Der heißeste Markt zur Zeit ist Organhandel.

Zur Zeit liegt der reale Wert von Gold bei über 10.000 Dollar und Silber bei 1100 Dollar.

Wenn diese Zahlen kommen, soll man sich nicht zum Verkauf verleiten lassen. Keinesfalls, denn auf dieses Ereignis folgt das totale Chaos, in dem allein Edelmetalle zählen werden

Im 3. Teil des Interviews geht es um Fluchtburgen, Fluchtländer in zB Mittelamerika und auf dem Land (nicht nur von "V"). Und das sei gar nicht unpatriotisch, wenn man sich aus der Gefahrenzone begibt. Das sollte spätestens 2016 abgeschlossen sein Jemand muß ja später das Land wieder aufbauen. Es gibt noch immer keine Skala, wie Städte nach dem Chaos und nach großen sozialen Unruhen aussehen werden. Noch nichtmal Detroit spiegelt das wieder.

Die Generation der 15. bis Mitte 20 Jährigen sind sehr stark gewaltbereit. zB erschießen sie sich schon für ein paar Turnschuhe.

Das sollte man berücksichtigen. Sie holen sich, was sie wollen.

Auch die vielen Ethnien vertragen sich nicht untereinander. So wird es viele Fronten geben.

Schwarze Schwäne:

Wenn mehr als einer auftaucht, mehrere Trigger auftreten, ist das ein starker Hinweis dafür, daß etwas orchestriert wird und nicht mehr zufällig ist. Dann muß man sofort aktiv werden.

Reise- und Kapitalkontrollen sind Nummer 1 Ziele aller Planungen.

Interessanterweise wird also nicht die Reise der zB Ebolakranken quer durch die Welt beschränkt, sondern das Aus-Reisen von Europa, Amerika zB nach Afrika...

Es ist wahrscheinlich, daß es keine Wahlen mehr in USA geben wird.

1936 Deutschland paßt 1:1 zur derzeitigen politischen Situation in USA (planbpanama.com Info über Seminar zum Auswandern). Es gibt inzwischen viele Cartoons, die Obama mit Hitler vergleichen. Als ob die Leute eine Art kollektives Gedächtnis/Erinnerung für die damaligen Geschehnisse hätten. Es müßte nur Occupy und Teaparty vereint werden und man hätte etwas, was die alte SA unter Hitler war. Total verärgerte und enttäuschte Leute, die bereit sind in Aktion zu treten. USA wartet also auf den einen starken Mann, der die Kontrolle übernimmt.

Überall auf der Welt gibt es das Potential zu einem starken Rechtsruck.

CoL kontrolliert die tradesettlements, daher kann in beliebigen Währungen gehandelt werden, ohne die CoL Interessen zu gefährden (man erinnere sich an die Analogie mit den Waschmaschinen und der Kontrolle über die Seife)

Vielen Dank für das Zusammenschreiben. Hier einige wichtige Punkte:

a) die Eliten denken 40..100 Jahre voraus, also wurde das Theater, das wir derzeit sehen, schon vor langer Zeit geplant.

b) man sollte Gold/Silber nicht in Papier tauschen, das wertlos wird, sondern nur in reale Werte

c) aus London flossen 1000t Gold im Monat ab, eine gewaltige Summe

d) dass der DOW auf 30000 steigen soll und gleichtzeitig auch Gold auf 5000 halte ich für abwegig. Ja, man will die Leute in die Falle locken, aber das wird viel perfider und nicht erst 2016.

e) in den USA kommt also eine Diktatur, nicht nur dort. Und der Rechtsruck zu einem viel kleinerem Staat kommt auch überall.

Zu einem guten Teil decken sich diese Informationen mit meinen eigenen Insider-Infos.WE.

[12:45] Leserkommentar:
Was jetzt passieren soll glaub ich ist allen hier klar. Ich frag mich grad immer wieder warum das genau jetzt passieren soll. Ist das nur deswegen weil es einfach nicht mehr finanzierbar ist oder steckt ein anderer Plan dahinter?!

Man kann das Finanzsystem nicht mehr länger halten und damit auch nicht das politische System.WE.

[20:00] Leserkommentar zu Vs Aussagen zu den Aktien:

Danach sind alle Aktienhalter nicht Besitzer - wenn dem so würden auch die "Eliten" keine dieser halten...

Oder nur Besitzer sofern sie die Aktien in Papierform ausgeliefert bekamen, das aber heute kaum möglich und unüblich, vielleicht auch daher um die Halter zu enteignen?

Ergo, müsste man danach alle Aktien verkaufen oder in Papier ausliefern lassen?

Die Aktienbesitzer dürften primär durch den Aktiencrash enteignet werden, nicht indem man ihnen die Aktien wegnimmt. Wer den heutigen Verwahrungssystemen nicht traut, soll lieber keine Aktien halten, auch keine Minenaktien.WE.


Neu: 2014-10-07:

[16:30] Armstrong-Übersetzung: Finanzkrise: Warum die nächste Crash-Welle noch viel verheerender ausfallen wird

Diese beiden Gruppen sind von wirtschaftlichen Rückgängen oftmals nicht betroffen gewesen. Doch dieses Mal sind beide Gruppen ins Fadenkreuz geraten, und zwar aufgrund der gehirnamputierten Idee, ihr Einkommen auf null abzusenken, um den Banken zu helfen, und aufgrund der Hatz auf die Reichen, die besteuert werden sollen, um die ohnehin unrettbaren staatlichen Haushaltsdefizite zu stützen.

Er meint mit den beiden Gruppen, die der Crash am Härtesten treffen wird, die Rentner und die heute Reichen.WE.
 

[16:00] Leserzuschrift zum blauen Kommentar 5.10, 13:50

Wenn ich die vielfältigen Crash-Warnungen in den deutschen Mainstream-Medien betrachte, dann stellt sich für mich die Frage: Haben die Alpha-Journalisten in diesen Mainstream-Medien einen stärkeren Kontakt zu den „normalen" Eliten im Banken und Politikbereich, die weitermachen möchten wie bisher. Oder haben sie einen stärkeren Kontakt zu den „verborgenen" Eliten, die möglicherweise einen Abbruch wollen?

Wir können wohl annehmen, dass es die stärkeren Kontakte zu den „normalen" Eliten gibt. Das bedeutet aber auch, dass wir die Crash-Warnungen in diesem Kontext interpretieren müssen – also entsprechend der Interessenlage dieser „normalen" Eliten. Das bedeutet wiederum, dass wir die Crash-Warnungen nicht als einen Hinweis auf einen geplanten Abbruch durch die „verborgenen" Eliten interpretieren können, sondern als eine psychologische Vorbereitung der Zwangsmaßnahmen, um einen harten Crash zu vermeiden.

Ich habe keine seriösen Hinweise, dass die „verborgenen Eliten" tatsächlich einen Abbruch planen. Solche Pläne wären aber sehr logisch, weil der Abbruch trotz aller Vermeidungs- und Verschiebungsstrategien vermutlich nicht dauerhaft aufzuhalten ist. Wenn man das einmal ganz kühl und rational akzeptiert hat und wenn man keine politische oder moralische Rücksicht zu nehmen hat, dann ist es vollkommen logisch, dass man darüber nachdenkt, wie man das Unvermeidliche optimal für die eigenen Ziele ausrichten und nutzen kann. Ich gehe also davon aus, dass es tatsächlich solche Pläne gibt.

Der einzelne Journalist weiss nicht viel, auch wenn er oben in der Hierarchie steht. Ich selbst habe Kontakt ganz rauf. Vieles wird mit Studien gemacht, um die öffentliche Meinung "zu formen". Sie etwa die Enteignungs-Propaganda der BCG auf der Euro-Seite. Das ist ein sicherer Hinweis, dass der Abbruch kommt.WE.
 

[15:15] Neues Interview: "V The Guerrilla Economist" on the coming economic reset

Kann bitte jemand reinhören und die wichtigsten Punkte zusammenschreiben.WE.
 

[08:28] DWN: Gorbatschow: „Die Welt steht am Abgrund eines großen Unglücks"

Der ehemalige Generalsekretär der KPdSU und Friedensnobelpreisträger Michail Gorbatschow, kritisiert den globalen Führungsanspruch der USA mit deutlichen Worten. Er weist die Verteufelung Russlands durch die USA zurück. Bisher hatte Gorbatschow immer eher pro-westlich argumentiert. In der Ukraine-Krise hat der Westen seiner Meinung nach eine rote Linie überschritten.

Wenn einmal sogar Gorbi antiwestlich argumentiert, ist Feuer am Dach! TB


Neu: 2014-10-06:

[15:50] Leserzuschrift: die verborgenen Eliten und der Crash:

Das mit den vE und deren Theatervorführungen (IS usw.) zwecks gesteuerter Crasheinleitung-und erklärung ist einleuchtend.

Aber der Widerstand unserer aktuellen Funktionseliten aus Politik und Wirtschaft gegen den Crash ist doch immens. Die werden doch im Endkampf um den Systemerhalt alles Mögliche und Unmögliche tun, um den Crash zu verhindern / verschieben! Die wissen doch ganz genau, dass Tag-X auch deren vollständigen Untergang (schlimmstenfalls auf physisch) bedeutet. Also gehen die irgendwann bis zum Äußersten, um das System und damit sich selbst am Leben und der Macht zu halten.

Den vE geht es doch heute sicherlich extrem gut, denn auch sie profitieren noch vom bestehenden System.

Was nach Tag-X passiert, können die auch nur schätzen und nach Wahrscheinlichkeiten sortieren. Auf jeden Fall wird sich der Komfort auch für die vE spürbar reduzieren. Das Reisen um die Welt, tolle Luxusurlaube etc. entfallen, aber die Sicherheit von Leben und Vermögen ist viel mehr gefährdet als jetzt.

Warum sollten die vE denn jetzt schon das große „Strg-Alt-Entf" machen? Denn für die vE wird der Reset auch kein Zuckerschlecken.

Solange das System äußerlich noch so stabil läuft, werden die das doch sicher noch laufen lassen.

Mit IS und anderen Standby-Katastrophen auf kontrolliert „kleiner Flamme" hat man alle Sündenböcke etc. vorbereitet.

Nun kann man doch in aller Ruhe abwarten, bis das System von sich aus anfängt zu kippen.

Erst wenn der Crash irgendwo von alleine losgeht, fährt man die anderen Dinge richtig hoch und hat die Erklärungen und Sündenböcke für den Crash da!

Die haben massive Angst vor dem, was nach dem Crash kommt - Unruhen, etc. Daher bauen sie massiv Sündenböcke auf, auf die sich der Mob der betrogenen Sparer stürzen soll.

Der Crash, der Schuldenabbau und die Reduzierung der Staaten sind aber alternativlos, da nicht mehr lange aufschiebbar.WE.
 

[14:15] Jim Willie: China will use gold and gold pricing to force global currency reset

The way this will come about in the near future according to Dr. Willie, is that China will re-price gold to near or above twice the current price, which will have a devastating effect on derivatives and ongoing use of the Comex futures market to suppress gold prices, and protect the dollar. And based upon supply details for the Comex over the past two years, America's primary gold exchange no longer settles their contracts through the delivery of physical gold, but instead settles in cash payments or through the hedging of gold using derivatives. Subsequently, once this failure to deliver takes place, then China, through the Shanghai gold exchange, will become the default market for price discovery, and at that point will re-adjust gold to its true value, instantly causing massive chaos in the fiat currency markets and leaving the world little alternative but to implement a complete currency reset.

Wir warten darauf, das ist der Tag-X. Aber China macht das nicht alleine.WE.


Neu: 2014-10-05:

[17:40] Spiegel: Die Welt versinkt in Schulden

Nichts gelernt aus der Finanzkrise: Immer höher steigen die Schulden der globalen Wirtschaft. Der nächste große Crash ist nur noch eine Frage der Zeit.

[19:24] Leser-Kommentar-DE zu den Schulden:

ich habe gerade den Spiegelbericht zur Verschuldung gelesen. Dort hat ein Leser gefragt,
bei wem haben die ganzen Länder diese Schulden. Und das ist auch meine Frage und zwar
eine für mich sehr wichtige, zwecks Verständnis des ganzen Systems. Wenn ich Schulden habe bei
Herrn Meier habe, so ist Herr Meier Gläubiger und ich Schuldner. So weit so gut. Aber bei wem? haben die
Staaten die Schulden?

Bei Zentralbanken, anderen Staaten, privaten Bürgern und Konzernen, Versicherungen und das beste: bei Banken, die die Staaten aber 2008/2009 mit Geld versorgt haben! Woher eigentlich?

[19:45] Leser-Kommentar-DE zu den Schulden:

Der ganze verlogene Bockmist ist verbrieft bis zum geht nicht mehr. Nur schuldenfreie Sachwerte wird man durch die Krise bringen - aber nicht mal das ist sicher.
Man wird froh sein müssen wenn man es überlebt.

Denkens doch nicht so negativ! Diejenigen die nicht im System mitgetan haben, haben gute Chancen durch Weisheit und Voraussicht das Genaze relativ unbeschadet zu überleben. Ohne kleinere Kratzer wird's aber selbst für uns nicht abgehen. Wenn die Völker die Gangster aus ihren Glaspalästen  gejagt haben, werden die Zeiten wieder besser! TB

[22:04] weiteres Leser-Kommentar-CH zu den Schulden:

heute unter ihrer Rubrik Systemkrise: Die Welt versinkt in Schulden fragt 19:24 Leser-Kommentar zu Schulden: Bei wem die Staaten die Schulden haben. Das habe ich mich auch immer gefragt. Das rel. neue Buch: "Die Rothschilds" von Tilmann Knechtel (J.k Fischer-Verlag) gab mir vor einigen Wochen endlich die Antwort auf Seite: 228 unten:
"Das unsichtbare Vermögen der Rothschilds wird auf 100 Billionen Dollar geschätzt und ist damit grösser als das gesamte Weltbruttosozialprodukt (70 Billionen). Nicht zu vergessen, dass alle Länder bei den Rothschilds verschuldet sind. Damit wäre das Geheimnis gelüftet, wem die Welt gehört bzw. wer sie jederzeit kaufen könnte. Die nach Forbes 691 reichsten Personen der Welt haben zusammen ein sichtbares Vermögen von 2.2 Billionen Dollar. Allein die Rockefellers als Agenten der Rothschilds haben ein geschätztes Vermögen von 11 Billionen Dollar."
Kommentar von mir: im stimmeigen Buch erkennt man, dass die Rothschilds anonymisiert verdeckt und schon immer absolut rücksichtslos und korrupt als oberste in der Pyramide praktisch alle Notenbanken und somit das weltweite Geldsystem besitzen, besonders aber die FED durch ihre grössten Banken (verdeckt die Mehrheit von J.P Morgan etc.) und damit alle Hebel von Wirtschaft, Finanz, Medien und Politik nach Belieben diktieren können und organisieren so das ganze Weltgeschehn für ihre Ziele, ihre eigene zionistische alleinige Weltdiktatur zu erreichen, dem sie seit 200 Jahren jeden Tag näher kommen. Sie "besitzen" praktisch auch CIA und MOSSAD und über alle ihre Organisationen und Geheimorden, die sie fast alle selbst gründeten und finanzieren wie Skull&Bones, CFR, AIPAC, Komitee300, Rat der 13, Bilderberger etc. haben sie praktisch Allmacht über alle Regierungen, Militärs und Medien.........) Aber sie kennen das ja sicher alles längstens.....


[09:45] Leser-Kommentar-DE zur Interpretation der Krisenereignisse:

wenn ich die Kommentare zum Thema „Systemkrise" lese, dann interpretiere ich das mal so,

- dass einflussreiche Kreise die bestehende Wirtschafts- und Finanzordnung abbrechen wollen, um eine neue Ordnung zu errichten
- dass die Terror- und Crashwarnungen in der Presse die entsprechenden Ereignisse propagandistisch vorbereiten sollen
- dass die Manipulationen beim Aktien- und Edelmetallmetallmarkt den Crash vorbereiten sollen
- dass die geplanten Ereignisse unmittelbar bevorstehen

Wenn ich das aktuelle Weltgeschehen analysiere, komme ich jedoch zu etwas anderen Schlussfolgerungen und Ergebnissen, die ich in dieser Runde mal äußern möchte:

1.) Es gibt nicht nur einen Hauptspieler in diesem Spiel, der EINEN Plan verfolgt, sondern ganz unterschiedliche Akteure mit ganz unterschiedlichen Zielen und Plänen. Weil man nie vorhersagen kann, wie alle Akteure handeln, ist eine Vorhersage der Ereignisse bzw. Abläufe kaum möglich. Das gilt auch für „Insider". Auch Insider kennen nur ihre eigenen Pläne. Über die Pläne und Reaktionen der anderen Akteure können sie auch nur spekulieren.

2.) Man kann bestenfalls allgemeine Schlussfolgerungen auf der Basis allgemeiner Rahmenbedingungen ziehen. Letztendlich läuft es immer auf die Grunderkenntnis hinaus, dass in einer Welt mit begrenzten Ressourcen unbegrenztes Wachstum nicht möglich ist (sondern zum Kollaps führt), dass jedoch unsere globalisierte kapitalistisch-marktwirtschaftliche Ordnung permanentes Wachstum erzwingt (weil das Kapital am liebsten in solchen Märkten investiert wird, wo es am meisten wächst). Hinzu kommt, dass wachsende Vermögen in unserer Währungsordnung (Schuldgeldsystem) immer auch mit wachsenden Schulden verbunden sind. Die etablierten Parteien und die Mainstream-Medien sind jedoch sehr erfolgreich darin, diese Grunderkenntnis zu verdrängen. Es ist also kaum zu erwarten, dass die Grundprobleme der Systemkrise kurzfristig gelöst werden.

3.) Die Crash-Propaganda in der Presse hat nicht die Funktion, uns auf den Crash vorzubereiten (das wäre vollkommen unnötig), sondern sie soll uns auf die unangenehmen Zwangsmaßnahmen vorbereiten, die notwendig sind, um den Crash zu verhindert bzw. zu verzögern. Diese Maßnahmen orientieren sich vermutlich an den IWF-Plänen = eine Kombination unterschiedlicher Maßnahmen: Inflation, Schuldenschnitte, Kapitalverkehrskontrollen, höhere Steuern, ... in Kombination mit Privatisierungen/Plünderungen, Enteignungen, Sparmaßnahmen, Lohndumping. Wir sollen durch diese Propaganda akzeptieren, dass diese Zwangsmaßnahmen „alternativlos" sind. Ob diese Zwangsmaßnahmen geeignet sind, um den Crash tatsächlich zu verhindern, ist jedoch zweifelhaft. Aber es soll zumindest versucht werden.

4.) Da die Kriegsmaschinerie im Nahen Osten bereits am Laufen ist, ist ein geplanter und vorgetäuschter Terroranschlag nicht mehr notwendig, um einen Krieg zu rechtfertigen. Die Terrorwarnungen und die Enthauptungsvideos haben diese Funktion bereits erfüllt. Ein „ungeplanter" Terroranschlag durch islamistische oder zionistische Extremisten ist aber jederzeit möglich.

5.) Es gibt das Geschäftsmodell: Banken leihen sich bei den Zentralbanken Gold, verkaufen es, investieren das Geld, machen Gewinne und kaufen später das Gold zurück. Das klappt natürlich nur, wenn das investierte Geld mehr Rendite bringt als das Gold. Wenn die Renditen schlecht sind (was aktuell der Fall ist), dann klappt es nur, wenn das Gold eine noch schlechtere Rendite hat. Ansonsten wird es zum Minus-Geschäft. Und wenn die Banken gar gezwungen wären, das verkaufte Gold bei steigenden Kursen und bei einer Verknappung am Goldmarkt zurückkaufen zu müssen, dann könnte sich das Geschäft zum echten Fiasko entwickeln. Der Goldpreis muss also entsprechend gedrückt werden, um dieses Fiasko bzw. den Crash zu vermeiden.

6.) Da ich die oben genannten Maßnahmen nicht als Crash-Vorbereitungsmaßnahmen interpretiere, sondern als verzweifelte Crash-Vermeidungs-und Verschiebe-Maßnahmen, sehe ich darin keinen Hinweis auf einen kurzfristig geplanten Crash (aber möglichweise als Hinweise auf einen kurzfristig drohenden Crash). Auch den Nahost-Krieg würde ich aus der amerikanischen Perspektive als Crash-Vermeidungsstrategie interpretieren (um den Nahen Osten neu zu ordnen, um den Zugriff auf die Ölfelder langfristig sicherzustellen, um den Petro-Dollar zu retten).

7.) Ich sehe aber die Gefahr, dass einer der aktuellen Konflikte eskalieren könnte und dass dadurch kurzfristig doch ein Crash stattfinden könnte. Der aktuelle Konflikt in Syrien könnte z.B. eskalieren, wenn die USA den Kampf gegen IS ausweiten, um „ganz nebenbei" Assad zu stürzen und um Russland von der Marinebasis Tartus zu vertreiben.

8.) Ganz allgemein sehe ich die Gefahr, dass kurzfristige, verzweifelte Crash-Vermeidungsstrategien das Gesamtproblem langfristig vergrößern können, z.B. wenn man versucht, ein Problem zu lösen, indem man ein noch größeres schafft oder wenn man versucht, die eigenen Probleme zu lösen, indem man anderer Regionen destabilisiert.

9.) Was die Finanz-Eliten betrifft, so ist es sehr wahrscheinlich, dass sie auch jetzt schon über den Crash nachdenken und auch darüber, wie man am meisten davon profitieren kann, aber ich würde diese Pläne dieser Eliten nicht mit den aktuellen Crash- und Terrorwarnungen in der Presse in Verbindung bringen.

10.) All diese Überlegungen machen die Frage nach der zeitlichen Ablauf des Crash-Szenarios nicht gerade einfacher. Es kann theoretisch jederzeit losgehen, aber ebenso gut auch noch zwei Jahre dauern – bei massiven Zwangsmaßnahmen vielleicht sogar etwas länger. Langfristig werden die Zwangsmaßnahmen aber auch zu Widerstand in der Bevölkerung führen, was systemkritische und radikale Parteien stärken wird. Früher oder später werden deshalb einige Staaten ausscheren, um sich von Zwangsmaßnahmen und den damit verbundenen Folgen zu befreien – nach der Devise: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

11.) Nach meiner Einschätzung wird das Auseinanderbrechen mit enormen Problemen verbunden sein, aber die Probleme (die von den Zwangsmaßnahmen verursacht werden) werden umso größer sein, je länger man wartet. Aber wegen der erwarteten enormen Probleme wird das Auseinanderbrechen so lange wie möglich herausgezögert.

Sehr interessanter Kommentar! Dennoch bitte ich die Leser, sich kürzer zu fassen. Es sollten doch alle Leser Platz zur Verfügung gestellt bekommen. Ausserdem schreckt der viele Text viele Leser ab! TB

[13:50] Ja, es gibt unterschiedliche Interessen unter den Eliten: es gibt diejenigen aus dem Banken- und Politikbereich, die weitermachen möchten wie bisher. Dann gibt es die wirklichen Eliten (sie nennen sich Verborgene), die sehen, dass eine Entschuldung und ein Abbau der übergrossen Staaten notwendig ist. Nur die zählen und sie haben sich entschlossen, ein riesiges Theater aufzubauen, mit dem die Schuld für die Vermögensverluste bei der Masse nicht ihnen, sondern Terroristen und Poltik angelastet wird. Dieses Theater kommt jetzt in die Endphase. Wenn sie den Systemabbruch nicht wollten, gäbe es keine ISIS und auch keine Crash-Propaganda.WE.
 

[09:33] Leser-Zuschrift-DE zu PIMCO und Gross:

Bill Gross hat sich schon länger mit dem Vorstand und dem CFO zerstritten. War vor Monaten schon zu lesen, einfach mal googeln da ich den Artikel nicht zur Hand habe.
Diese Woche war zu lesen, dass Gross bei PIMCOs größtem Konkurrenten angeheuert hat aber ein wesentlich kleineres Portfolio verwalten wird.

[14:15] Der Bondaffe dazu:

Ein Fonds wie der Pimco Total Return, der akutell 236 Mrd USD schwer ist, lässt sich im Prinzip nicht steuern. Und es geht aus dem Namen hervor, es handelt sich um einen "Total-Return"-Ansatz. Das ist kein Rentenfonds, den man frei steuern und managen kann, der ist an eine bestimmte Strategie gebunden. Das macht es unmöglich den Fonds "effizient" zu steuern. Dieser Fonds erstickt letztendlich an seiner eigenen Größe, das ist alles. Und Pimco ist das Baby von Bill Gross. Und dann käme der Diekmann von der Allianz und würde ihm Vorschriften machen? Jeder hat seinen Stolz, irgendwann geht man schweren Herzens, auch wenn Pimco offiziell was anderes schreibt. Dass die Anleger "Adieu" zum Fonds sagen verwundert daher weiter nicht. Vertrauensschwund in den Manager nenne ich das. Und außerdem, die Rentenkurse sind hoch. Da sollte man einfach verkaufen. Bessere Kurse gibt's nicht mehr. An realisierten Kursgewinnen ist noch niemand gestorben.


Neu: 2014-10-04:

[20:15] Leserzuschrift-DE: Abgang Bill Gross Pimco:

Weiss jemand warum Bill Gross, der berühmte Anleihenguru, so plötzlich Pimco verlassen hat ?
Kurz danach ging auch noch H. Dieckmann als Allianz-Boss.

Das hat ein Gschmäckle wie die Schwaben sagen. Der Schwabe riecht da was denn diese beiden Manager sind doch alte Hasen die hauen nicht einfach ab wenn es mal stürmisch wird.
Wissen die beiden etwas was die Masse nicht weiss ?

Die stark steigenden EM-käufe der Supperreichen (400 Oz-Barren) sind ein weiteres Indiz dafür das bald was kommt.
Wenn, theoretisch, Frankreich und Italien, beide bankrott, gleichzeitig den Euro-Austritt bekannt geben würden bräuchte man sicher keine Terroranschläge mit zig Toten um einen Anleihen-Crash auszulösen. Der wäre wegen des gigantischen Volumens des Bondmarkts schon alleine in der Lage ganze Währungen zu zertrümmern einschl. EUR und USD.

Wie sieht das Cheffe Eichelburg ?

Wahrscheinlich hat der plötzliche Abgang der beiden Herren auch mit dem kommenden Crash zu tun. Selbstverständlich braucht man keinen Terror, um den Crash plausibel zu machen, aber man hat sich dafür entschieden.WE.


Neu: 2014-10-03:

[16:00] Der Bondaffe: finaler Countdown:

Wir wissen, der Countdown läuft. Ich gehe davon aus, dass der Countdown über die Märkte und die Indexstände etc gesteuert wird. Dazu wurden die Märkte in den letzten Monaten zu kurspflegend und zu regulierend manipuliert.

Folgende Marken lassen mich nicht los, die müssen reißen, dann gehts los. Gold 1.200 USD - heute erreicht, DAX 9.000 Indexpunkte - nächste Woche erreicht, Bund-Future 150 Punkte - erreicht, EUR/USD 1.2500 - heute sehr wahrscheinlich erreicht. Finaler globaler Startschuss über EUR/CHF bei unter 1.20. Will man Europa treffen muß man Deutschland treffen, daher diese markanten Punkte. Tja, vielleicht ein Hirngespinst oder einfach nur ein Bauchgefühl bei dieser Konstellation. Wir werden sehen. Aber das der Countdown über diese Märkte gesteuert wird ist für mich klar. Die auslösenden Algorithmen warten ja auch schon und sind auslösebereit.

Alles ist extremst manipuliert, damit die Fallhöhe beim Crash sehr gross wird. Falls dieses Wochenende der Terror kommt, dann kommt bald der Crash. Keine Maus wird mehr rauskommen, das ist Absicht.WE.

[19:00] Leserkommentar:
Auch wenn ich nicht an eine Silber- und Goldpreisexplosion glaube, denke ich, dass ein Reset kommen wird. Für Menschen wie mich, die nicht viel haben, wird das nicht so schlimm. Schließlich gibts bei uns nichts zu holen.
Schaut man sich den Eurochart an, könnte dies der große angekündigte Verfall sein. Die Gemeinschaftswährung hat die letzten Wochen sehr stark abgegeben.
Sollte dies so sein, müssten die Buschtrommeln doch anschlagen.

Die Eliten begeben sich offenbar schon auf ihre Fluchtburgen. Andere beginnen wie wild mit grossen Summen Gold zu kaufen (das sind die die etwas erfahren haben) - sehr viele Neukäufer.WE.
 

[13:30] Leserzuschrift: Vorschlag um Tag X besser einzugrenzen:

das Bedürfnis zu wissen, wie lange die trügerische Phase der Ruhe denn noch dauert, ist bei der gesamten Hartgeld Gemeinde mittlerweile sehr groß. Da ich davon ausgehe das folgendes Wochenende wieder nichts passiert, und das entsprechend auf die Stimmung schlagen wird, möchte ich folgenden Vorschlag machen.

Kann ja sein, dass jetzt Terroranschläge und Ähnliches inszeniert werden um die Sache zu beschleunigen, aber viel interessanter ist doch die Frage, wo genau ist denn die Hauptsollbruchstelle im Finanzsystem ?

Seit meiner Studie des Artikels in der Wirtschaftswoche über die Probleme bei der Repo Refinanzierung und auch der damit verbunden Möglichkeit zur Bilanzfälschung der großen amerikanischen Banken ist mir völlig klar, dass dieser Kettenbrief die Schwachstelle ist.
Es war jetzt das erste Mal Ende Juli 2014 kurz davor zu explodieren, also genau unmittelbar nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen der US Banken.
Logischerweise ist dann die nächste kritische Phase Ende Oktober/Anfang November, allerspätestens Ende Januar/Februar 2015 muss die Sache dann hochgehen !

Es ist nicht mehr viel Zeit, denn:
a) beim Gold läuft sichtbar die Enddrückung, was sehr viel Gold kostet
b) die Märkte kann man nicht ewig so manipuliert halten
c) die Realwirtschaft bricht überall zusammen
d) medial ist alles vorbereitet für Terror und Crash.WE.
 

[12:00] KWN: Man Who Executed QE1 Warns Of Total Systemic Collapse

In the aftermath of the release of the controversial Goldman Sachs tapes, today King World News spoke with the man the Fed called on to execute QE1 and who also set up the Fed’s massive trading room, former Fed member and former Managing Director at Morgan Stanley, Andrew Huszar.  What he had to say will stun KWN readers around the world.  He warned that people’s careful savings of a lifetime could be wiped out in the blink of an eye if we go into another 2008-style meltdown and the Fed once again stands ready to “create money without limit.”  Below is what Huszard had to say in this remarkable interview.

[13:00] Die Crash-Warnungen werden jetzt heftiger. Auch wenn man weitermanipuliert wird man einen Crash nicht mehr lange fernhalten können, denn die Realwirtschaft bricht überall zusammen.WE.
 

[11:45] Geolitico: Zeit zur Systemrettung läuft ab

Das System schafft ungeheure finanzielle und soziale Ungleichgewichte. Vom Börsen-Crash 1929 bis zum Krieg vergingen zehn Jahre. Auch heute läuft der Politik die Zeit davon.


Neu: 2014-10-01:

[17:50] Leserzuschrift zu Georgia Guide Stones – Cube Deciphered

Hier hat sich jemand. an Numerologie mit dem neuen Block in den Georgia Guidestones befasst, der bereits nach wenigen Tagen wieder entfernt wurde (und dadurch die anderen 4 Seiten des Blocks). Da Herr Eichelburg kürzlich auf den 4.10. als Mega-Event getippt hatte, wird ihn das Ergebnis vielleicht erfreuen:

"The tree numbers we get are 10, 3 and 14. I believe a date, being October 3, 2014 ! (March 10 is ruled out because the stone was placed after that date.)"

Ich bin immer noch skeptisch über den Wert dieser Georgia Guide Stones. Falls sie wirklich eine Eliten-Botschaft sein sollen, dann wäre das eine Message von denen: am 3. Oktober 2014 geht es los. Dass diese Stones von bestimmten Medien beobachtet werden, ist bekannt. Aber nur deren Leser sollen das erfahren. Das deckt sich mit dem Beginn des islamischen Opferfests am Abend des 3.10, also 10/3/14. Es dauert nicht mehr lange.WE.
 

[14:15] Wiwo: "Junge Leute tun mir ehrlich leid"

Investorenlegende Marc Faber sieht den freien Kapitalismus am Ende und sorgt sich über die zunehmende Ungleichheit zwischen Arm und Reich . Mit welchen Aktien er sich gegen die von ihm erwartete Geldentwertung stemmt.

[17:50] Der sieht auch nicht, was kommt: das Ende des Sozialismus.WE.
 

[12:50] DWN: Crash-Gefahr: Rekord-Schulden bedrohen die Weltwirtschaft

Die globale Verschuldung wächst weiter und bricht neue Rekorde. Der 16. Genfer Bericht über die Weltwirtschaft besagt, dass die globale Wirtschaft nicht in der Lage ist, die angehäuften Schulden zurückzuzahlen. Der weltweite Schuldenanstieg macht sich vor allem in China bemerkbar.

Solche Artikel findet man derzeit in vielen Medien. Dürfte auch eine Crash-Vorbereitung sein.WE.
 

[9:30] Geolitico: Countdown zum Börsencrash


Neu: 2014-09-30:

[14:40] BeforeitsNews-Übersetzung: Judge Dale: Eine große Veränderung kommt am 1. Oktober

Ich habe drei verlässliche und voneinander unabhängige Quellen, die eine große Veränderung am 1. Oktober 2014 vorhersagen (wir werden es also sehen).

Die fünf größten US-Banken halten derzeit jeweils Derivate im Volumen von 40 Billionen US-Dollar, was bedeutet, dass diese fünf Banken Staatsanleihen oder Wertpapiere halten, mit denen runde 200 Billionen US-Dollar erschaffen worden sind. Wenn China den Wert des weltweiten Goldes und Silbers auf das fünffache ihres derzeitigen Wertes festlegt, werden die Derivate dieser fünf US-Banken sich exponentiell auf das fünffache erhöhen und dieses korrupte Konglomerat, welches die Welt über die Schulden kontrolliert hat, wird endlich bankrott gehen.

Wir werden vermutlich Zeuge von Bankfeiertagen, die etwa eine Woche bis zehn Tage im Oktober dauern werden und dann werden die Neubewertung und die globale Währungsreform bekannt gegeben. Während dieser Bankfeiertage wird es für uns alle ein wenig eng werden. Es wird wohl zu einigen Plünderungen und anderen Verrücktheiten kommen, seien Sie also auf das Schlimmste vorbereitet.

Dann wäre morgen der Crash-Tag, oder Tag-X. Das glaube ich weniger. Vorher dürften wir noch den grossen Terror sehen. Aber vorbereitet soll man ruhig sein.WE.
 

[9:50] KWN: Richard Russell - Financial Meltdown & Once In 600-Year Event

I believe an entirely new system will be needed in view of the world being choked on ever-increasing debts. But before a new system can be instituted, the old (current) system will have to be destroyed. This, I'm afraid, will necessitate a brutal bear market that will bring about the absolute need for change.

Change will be very painful. I don't know what will survive the coming changes, but I'm convinced that there will be two survivors -- silver and gold.

In its battle to make its fiat currency the only legal currency, the Fed has adopted a strategy of denouncing the precious metals. But ultimately the truth will win out, and the fiat dollar will join all the other dead fiat currencies that have become footnotes in economic history. Remember every currency that has left the gold standard has died. Without the backing of gold, no currency has survived, and there are no exceptions. Sooner or later, a new world reserve currency will be adopted. It will be at least partly backed by gold.

Ja, der Crash, den man jetzt bald zulassen wird, wird ein mehrere-Jahrhundert-Ereignis werden. Und Gold wird dann nicht nur Welt-Reservewährung werden, auch lokales Geld.WE.

[15:15] Leserfrage zu Gold als regionalem Geld:

Da uns Gold- und Silberbugs klar ist, dass dieses beim Systemabbruch durch die Decke gehen wird/muß, möchte ich Euch fragen, nach welcher Übergangszeit, Eurer Meinung/Einschätzung nach, Gold und Silber zu regionalem Geld werden kann?

Das ist schwer zu sagen, aber wenn ein neuer Herrscher seine Position etablieren möchte, muss er Gold- und Silbergeld ausgeben.WE.
 

[08:45] ETF Daily: How The Elites Are Running The World, The Dollar And Metals

Michael Noonan: As we near the end of the 3rd Q for 2014, time is running out for all the 2014 enthusiasts that are calling for higher prices by year-end. The lessons learned from 2013 have been forgotten as not only are not prices beginning to move higher, they are making new recent lows. Incredibly enough, many of these prognosticators are paid pretty well by their subscribers. Lesson to be learned? Absolutely no one can divine the future.


Neu: 2014-09-29:

[13:30] KWN-Übersetzung: Finanz-Crash: System-Neustart wird den gesamten Planeten erfassen


Neu: 2014-09-27:

[17:50] Neues Interview: “The Big One Is Coming” – V The Guerrilla Economist Exclusive

"V" begins by updating us on recent information that he has received from his 4-Star General source and warns that events are still on schedule, a schedule that he previously warned would leave the US dollar 'undermined' by 2015 and the US ceasing to exist as a nation by 2017. While millions of Americans believe that 'those running the show' are bumbling and stumbling idiots, "V" refutes that argument by telling us that for them, things are going exactly according to plans.

The process of undermining the US dollar is well on schedule as well; more than 105 countries have decided that the dollar no longer works for them, joining Russia, China and other BRICS nations in leaving the dollar as the entire world comes to the realization that America's leaders are insane. Their recklessness and evil ways have left tremendous shame upon our nation.

Though there has been much manipulation and propping up, but that is only setting us up for the inevitable 'massive crash'. They're getting ready to 'bring in the chaos' we are warned, as well as informing us "the big one is coming," and before they are done, a 'Mad Max'/'Road Warrior' scenario isn't totally out of the picture. Between bio-weapons unleashed upon America after the collapse that may leave 25 million Americans dead within days, "V" moves on to the signs that we should be looking for as the end comes closer.

In the portion where "V" describes his interactions with the General, we get a very clear, disturbing glimpse into how the US Government plans to deal with the "chaos" that is coming and it will chill you to the bone as he describes what was asked of, and offered to the General, and the General's visceral reaction.

Der Crash-Teil sollte jetzt also bald kommen. Die Sache mit dem Gereral hat sich bisher schon als eher supspekt erwiesen. Kann bitte jemand in das Video hineinhorchen und die wichtisten Sachen aus unserer Sicht zusammenschreiben.WE.

[20:00] Leserzuschrift-AT: Kurze Zusammenfassung zum V-Interview:

V hat seine Infos von einem 4-Sterne-Air-force-General, der ihn kontaktierte.
Die Unterwanderung des Dollars sieht er per Ende 2015.
2017 wird es die USA, wie wir sie kennen, nicht mehr geben.

Die Unterwanderung des Dollars hat 2008 begonnen und folgt einem strikten Drehbuch („orchestrated agenda").
Die Dollar-Gegner werden immer mehr, es sind schon 105 Nationen (BRICS).
Der Dollar „stirbt in der Ukraine".
Ukraine und ISIS werden das Vertrauen in die USA nachhaltig untergraben. Dieser Backlash wird schon jetzt sichtbar. Die USA werden durch UA und ISIS fürchterlich blamiert, sie werden weltweit „als Idiot präsentiert" werden.

Der China-Russland-Energiedeal war bislang einer der größten Einschläge gegen den Dollar, den „bald niemand mehr braucht".

Deutschland und Frankreich werden sich nicht von den USA für einen Krieg gegen RU instrumentalisieren lassen, alleine schon wegen der Energieabhängigkeit. Im Gegenteil: DE wird RU näher kommen.

In den USA erwartet er 25 Mio. Tote innerhalb von 4 Tagen (biologische Waffen) und Mad-Max-Zustände, die auch durch die Flutung durch Ausländer über die mexikanische Grenze bewusst verursacht werden. Grenzen, Flughäfen und Seaports werden geschlossen werden.

Die USA haben die ISIS erfunden, der Mossad die Hamas und die Briten die Muslimbrüder. Diese Terroreinheiten werden je nach Bedarf eingesetzt, wenn eben Terror benötigt wird.

Die Achse USA/ Saudi Arabien bröckelt, weil es den Saudis nicht schmeckt, dass die ISIS billig Öl verscherbelt. Russland konnte man durch Billig-Öl-Verkäufe nicht wirklich treffen.

Einen Atomkrieg schließt er aus, weil die US-Armee nicht mal mehr Geld zum Tanken habe.

Das letzte Drittel des Interviews ist leider völlig unverständlich (technische Probleme).

Persönliche Anmerkung: Dieser „V" hat keine der vielen kreisenden Black Swans am Radar, die jederzeit landen könnten. Pleite einer Großbank oder eines Staates (Italien, Spanien oder Frankreich), Derivate-Crash, Großterror und purzelnde Köpfe etc...

Vielen Dank für die Zusammenfassung. V weiss nur einen Teil des Drehbuchs. Dass der Dollar in der Ukraine sterben soll, ist wohl übertrieben. Dieser General mit seinen biologischen Waffen ist suspekt.WE.

[20:15] Leserzuschrift-DE: Transkript des V Interviews:

Der General will möglichst raus aus Amerika, weil er extrem besorgt ist, und das obwohl V ihn als jemanden einschätzt, der nicht leicht einzuschüchtern ist

Der Plan:

Ende 2015 wird der Dollar als Reservewährung erledigt sein.
2017 existiert die USA wie wir sie kennen nicht mehr
Die Länder werden den Dollar nicht mehr für den Handel akzeptieren und die Länder, die sich anschließen, werden immer mehr.

Dass die Vorkommnisse nicht nur ein Ergebnis „idiotischer Regierungen" sind, sondern einem gezielten Plan folgen sieht man auch an dem Handeln der USA in der Ukraine:
Genau wie in Syrien ist die Ukraine zu einem peinlichen Desaster für die USA geworden.
Aufgrund dessen fragen sich immer mehr Nationen, wie man den USA erlauben kann, die Geldströme, die Weltpolitik zu kontrollieren.
Das führt zu einem Backlash, sogar im Thema ISIS.
Die Nationen schliessen sich nun Russland, China und den BRICS an als Folge.
Und zur Erinnerung: Die BRICS bestehen mittlerweile aus etwa 125 Nationen unterteilt in unterschiedliche Handelszonen, die übereinkommen, dass sie den Dollar nicht mehr brauchen.
Die USA stehen als idiotische, halsbrecherische, boshafte Unterdrücker da.

Er spricht auch noch mal die Strafaktion gegen die französische BNP an, wo u.A. Eric Holder mitgemischt hat, der sich mit der korrupten Fast-Furios Aktion ins Aus geschossen hat und eine völlig überhöhte Strafe an die BNP ausgesprochen hat, sondern diese auch noch vom Handel mit dem Dollar ausgeschlossen hat. Die BNP denkt sich dann natürlich, kein Problem dann eben nicht!
Genauso dann TOTAL in Europa, die fragen, wieso sollten wir eigentlich noch mit dem Dollar handeln. Und der Backlash sind die ganzen Energieabkommen zwischen z.B. Russland und China und im mittleren Osten. Dies alles wird zur Ablösung des Dollars führen, da sich die Nationen nach einer SWIFT Alternative umsehen.

Der Dollar hängt nur nur noch an Manipulationen und deswegen flüchten auch Euro-Gelder in den Dollar obwohl es für den guten Kurs des Dollars keine entsprechenden Fundamentaldaten gibt.

Warum der General aus den USA raus will ist auch ein Vertragsangebot auf Lebenszeit gewesen, was ihn aber verpflichtet hätte auch auf Amerikaner schiessen zu müssen.

2017 Kollaps der USA:
Die ganzen illegale Immigration ist dafür gedacht, den Kollaps der Wirtschaft auszulösen und Chaos zu bringen ( Anm.: Parallelen zu Europa mit der afrikanischen Invasion?!?)
Es wird darauf spekuliert, dass ausrastende unter Drogen stehende bzw. unter Entzug stehende Bürger sich gegenseitig ohne Recht und Ordnung abknallen und anderweitig umbringen.
Das wird sogar mit verschiedenen hochkomplizierten Computer-Modellen berechnet wie dieses Szenario sich entwickeln wird.

Ebola ist der Beta-Test für den Einsatz biologischer Waffen.
Solche die einfach irgendwo ausgesetzt innerhalb kürzester Zeit 25 Millionen Menschen auslöschen können und es handelt sich da um biologische Waffen die nachher keine Spuren hinterlassen, damit man es nicht auf die Eliten zurückführen kann.

V betont immer wieder dass er den Informanten für absolut vertrauenswürdig und glaubwürdig einschätzt. Er hat auch einen zweiten Informanten, der das gleiche behauptet.

Nach welchen Zeichen kann man in den nächsten Monaten Ausschau halten?
1. Ukraine wird noch einen Nachspiel haben.
Er hat zwei Geheimdienst Quellen, die ihm bestätigt haben, dass tatsächlich unter anderem französische und deutsche Einheiten in der Ukraine auf pro-russischer Seite mit den Separatisten gegen die ukrainische Armee/neue Regierung kämpfen.
Es sollen Blackwater Einheiten (also amerikanische?) festgenommen und verhört worden sein.
Das wird rauskommen und die USA werden als Aggressor in der Ukraione demaskiert werden.

Deutschland tritt nur nach aussen hin auf, dass es den Wünschen der Amerikaner im Bezug auf die Ukraine und auch ISIS folgt, aber tatsächlich kämpfen sie in der Ukraine gegen amerikanische Interessensgruppen und V geht daher davon aus, dass Deutschland sich nicht in einen selbstmörderischen Pakt mit den Amis einlässt, schon allein weil die Gasversorgung für Deutschland und seine Wirtschaft überlebenswichtig ist.

Das zeigt auch dass die NATO, die eigentlich komplett unter amerikaischen Einfluss steht ebenfalls erledigt sein wird, so V

2. Die ISIS Scharade:

Man wird feststellen, dass die angeblichen militärischen Schritte gegen ISIS Augenwischerei sind, die Amerikaner bomben nur unwichtige Ziele weg. Sie überlassen der ISIS unbehelligt die Ölquellen, deren Öl sie für 60 Prozent des Weltmarktpreises verhökern, in der irrigen Meinung, das würde Russland schaden, dabei schadet es Saudi-Arabien, die eh ein Problem damit hatten, dass der Irak sein Öl nicht nur in Euro sondern günstiger verkaufen wollte. Die Saudis haben eh schon ein Problem, weil ihre Quellen nicht mehr genug Öl produzieren und wahrscheinlich erschöpft sind, daher erlauben sie auch keine Untersuchungen. Das Involvement der Saudis in einem Energiekrieg mit Syrien ist eigenen Interessen geschuldet, weil die saudischen Ölquellen versiegen.

Israel: V stellt die These auf, dass die Hamas eine Schöpfung des Mossads ist. Jede korrupte westliche Regierung hat ihren Proxy: USA hat Al Quaida bzw. Isis, UK hat Muslim Brotherhood und Israel hat die Hamas als Gegenspieler zur Hisbollah, sie nutzen Hamas als Vorwand um Ziele ausserhalb Israels anzugreifen. Sie geben der Al Nusra (?) Schutz, die aber aus Hamas Leuten besteht. Es macht laut V z.B. keinen Sinn, dass Israel einen Flieger abgeschossen hat, der dabei war Al Quaida in Syrien erheblich zu schwächen.

Und der Rest der Welt fängt an das zu begreifen. Dass es im Grunde nur um wirtschaftliche Interessen geht. Wie z.B. die G7, die aus den korruptesten und insolventesten Staaten des Westens besteht, die sich aber aufspielen als hätten sie irgendeine Macht.
Und deswegen distanzieren sich die anderen Staaten wie Russland China und die Brics von diesem Verbund.

Einen Nuklearkrieg schließt V jedoch aus. ( Hier setzen erhebliche Tonstörungen ein)
Aber was ich heraushöre ist, dass sich die westliche Welt einen solchen Krieg gar nicht leisten könnte, wenn der Dollar erledigt ist und sie sich das Öl nicht mehr billig kaufen können sprich auch ihre Armeen nicht bewegen könnten in so einem Szenario.

Ebola ist laut V ein großer Hype, um die Leute zu verängstigen
Die Zahlen sind eigentlich viel zu niedrig nach einem dreiviertel Jahr Ebola in Westafrika, als dass es eine ernsthafte Gefahr für den Rest der Welt darstellen könne in Bezug auf rasende Ausbreitung.
Auch sind die Bedingungen in Westafrika ein wichtiger Grund warum da Ebola da überhaupt ausbrechen konnte, er zweifelt auch an, ob die ganzen Meldungen nicht aufgebauscht sind.
Die Gefahr geht eher von anderen Krankheiten aus, z.B. auch welche die über die offene südliche Grenze in den USA eingeschleppt werden.
Schon jetzt erkranken lauter amerikanische Kinder an diesen eingeschleppten Krankheiten während die ganze Welt nur von Ebola redet.
Man soll eher darauf achten, welche neue Grippevariation dieses Jahr eventuell ausbricht und wie diese sich verbreitet.

Alles Teil des Plans, nach dem Dollarkollaps kommt eine echte biologische Attacke, die Flughäfen und Häfen werden geschlossen werden, alle Pässe als ungültig erklärt werden, damit die Menschen nicht ein und aus können und dem Chaos ausgeliefert sind.

Am Ende noch ein Hinweis auf die Georgia Guidestones wo dieses Jahr ein neuer aufgestellt wurde, der den Ablauf der Dinge wohl irgendwie entsprechend vorhersagt
(wie gesagt, erhebliche Tonstörungen machen die letzten Minuten sehr schwer zu verstehen)

Vielen Dank!


Neu: 2014-09-26:

[19:08] Peter Schiff: Biggest Crisis Ever LoomingVideo

[17:11] Leser-Zuschrift-DE zu Lindsey Williams:

Auf YouTube hat jemand die neuest DVD von Lindsey Williams wie folgt zusammengefasst: Die Elite sei mit ihren Plänen ins Hintertreffen geraten, der Crash verzögert sich offenbar deshalb. Der Grund liegt darin, dass die Elite im Nahen Osten mit Ihren Zielen nicht richtig vorankomme ("The elite have been stalled in the Middle East"). Der große Finanzcrash soll tatsächlich erst im September 2015 stattfinden, das hängt mit dem letzten Blut Mond zusammen (für hartgeld.com-Leser, die dieses Thema nicht auf dem Radar haben: 2014 und 2015 gibt es jeweils 2 Mal einen Blutmond im Frühjahr und im Herbst, diese Dinge haben für die Eliten offenbar enorme Symbolik). Das Zeichen für den Crash sei, wenn die Zinsen angehoben werden, zuerst werde die Börse crashen, dann der Derivatemarkt. 10 der wirklich großen Banken werden crashen nach dem Derivatecrash. Die Edelmetalle werden im Wert explodieren. Die Massen werden die Regierung anflehen, die Krise zu lösen, dann wird man den Menschen die NWO als Lösung anbieten. Das Gesundheitswesen wird kollabieren. Interessant vielleicht auch die Aussage, es werde in 2015 in den USA nicht zu gun controls kommen, man rechnet nicht mit riots (also Unruhen, etc.). Hier der Link zum YouTube-Video mit der Zusammenfassung: http://www.youtube.com/watch?v=xS-RDieoNcA

Williams, der gute Mann hat sich schon oft getäuscht!

[18:53] Der Jurist zum Blutmond:

Was ist denn das für ein Irrer?
Mir fallen tausend Schwarze Schwäne ein, die den Crash einleiten können. Von A, wie Atombombenanschlag bis Z, wie Zinsanstieg. Ob nächste Woche oder September 2015, weiß ich nicht. Den "Blutmond" hatte ich nicht auf meiner Liste.

[19:00] Dieser Williams ist äusserst suspekt. Den Zusammenhang zwischen Crash und Terror kennt er nicht. Ausserdem weiss er nicht, dass die Märkte für die Crash hergerichtet wurden, das kann man nicht so lange durchhalten. Die NWO in der alten Form als US-Imperium gibt es dann auch nicht.WE.

[19:26] Leser-Ergänzung-DE:

Wenn Blutmonde genau auf 4 grosse Feste des HERRN fallen

[19:46] Der Indianer zu den Blutmonden:

also ich bin schon etwas verwundert. Ist HG nicht gerade Esoterik gewogen. Und jetzt sowas, sollen sich die HGler also einen "Herren" im Himmel vorstellen, also einen Opa, der vor X Jahren beschlossen hat die Finanzkrise gerade da zum Ausbruch zu bringen, wenn die Blutmonde die Erde betören. Das kam dann per eMail aus dem Himmel und wurde den geh. Eliten vorgelegt, welche sich dann verneigten und dem Herrn zu Willen waren. Fehlt nur noch die Zuschrift wenn wir Ablass machen mit Gold, werden wir verschont und die Blutmonde gehen an uns vorbei. Upps.

Indianer, Sie gehen der Redaktion öfters auf die Nerven, weil Sie uns sagen wollen was wir wann/wo und wie zu bringen haben und was nicht. Es zwingt Sie keiner, alle unsere Veröffentlichungen gratis zu lesen. Schauens einfach weg. Da Sie aber das nicht können sie (mein Indianer-Name für Sie:) nervende Säge, erkläre ich Ihnen jetzt wie es zu solchen ideologiefremden Veröffentlichungen kommt. Hierfür ist halt Einfühlungsvermögen und Verständnis komplexer Sachverhalte vonnöten, was ich bei Ihren sturen Ideologie-Schreiereien stets etwas vermisse. Da ich aber schon als Kind in den Rauch von Friedenspfeiffen gefallen bin, werde ich es trotzdem tun:
1. Eine Williams-Zusammenfassung ist uns zugesandt worden und ich habe dieselbe gepostet
2. Ein Leser hat die Blutmondberündung (wahrscheinlich zurecht) kritisiert
3. Ein anderer hat zur Abrundung und Kenntnisnahme eine historische Erklärung geliefert
4. Von mehreren Tausend Lesern, die diesen Thread mittlerweile gelesen haben, haben nur SIE ein Problem damit.
Ich liebe die Argeit bei Hartgeld, weil sie enorm wichtig ist. Aber an Momenten wie diesen denke ich mir nur: habe ich es wirklich nötig, mir die Freitag Abende durch so eine deppate Lesermeldung zu versauen? Hier gibt nur EINER die Inhalte vor und das ist der Cheffe, und ich vielleicht ein wenig, verstanden?
Und Dich Cheffe, bitte ich, dieses mein Kommentar nicht zu löschen. DANKE TB

[20:00] Einfache Lösung: wir werden den Indianer nicht mehr so oft bringen. Er ist der einzge Geadelte, der ständig vor der Entadelung wegen bösartiger Kritik steht.WE.

[20:30] Auch bösartige Kritik fände ich noch ok, aber ich habe ine Problem wenn uns einer vorgibt, was zu bringen ist und was nicht! Wir bringen auch andere Meinungen (witzigerweise ist ja genau dadurch das Problem entstanden)! TB

[20:32] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar von 19:46

ich möchte Ihnen hiermit mal deutlich für Ihre Arbeit und Geduld danken, die Sie hier bei Ihrer Arbeit im HG-Forum zeigen.
Als ich kürzlich las, dass das Einsetzen von Beiträgen und Videos ziemlich aufwändig ist, dachte ich mir, leicht ist diese stundenlange Arbeit nicht... vor allem, wenn Sie dann auch noch oft entscheiden müssen, OB und WAS sie verwenden sollen.
Heute fand ich es durchaus interessant das zu lesen.. das mit den Blutlinien - was mir auch unbekannt ist. Daher hätte ich es einfach weiter nachgelesen. Das ist das Tolle, dass ich schon oft hier im Forum auf Infos stieß, die mir neue Gedanken eröffneten. Was ja nicht heißt, dass ich immer alles genauso sehe. Dass Sie sich bemühen, solche Beiträge mit einzubauen, die einem den Horizont erweitern, das ist -wie gesagt- super.
Was mir dann immer auch sehr gefällt, das sind dann die blauen Cheffe-Kommentare -- die manche Artikel wieder ins Lot rücken, also manche Beiträge relativieren.
Bitte, ärgern Sie sich nicht zu sehr über den Indianer.. ich fand ihn manchmal recht naiv. Was ja nicht schlimm ist. Aber es macht natürlich dann extra Mühe, wenn Sie zusätzlich erklären, dass etwas als Satire gemeint war.. usw.
Also --- ein großes Dankeschön für Ihre und WE-Arbeit! Ohne HG-Lesen geht es gar nicht!!!!! Schönen Abend und schönes Wochenende. DANKE!

[20:40] Der Hetzer zur blauen TB-Reaktion:

Danke, lieber Herr Bachheimer, Sie haben mir das Wochenende gerettet. Ich kenne dieses Gefühl aus meiner beruflichen Tätigkeit nämlich auch, ständig von Leuten umgeben zu sein, die meinen, alles besser zu wissen. Ihre Reaktion ist preiswürdig: "Schon als Kind in den Rauch von Friedenspfeifen gefallen". Ich musste mir derart das Lachen verdrücken, dass mir das Zwerchfell jetzt noch schmerzt. Herrlich! Das Zitat der Woche! Vielen, vielen Dank! P. S.: Sind Sie etwa auch in den späten Siebzigern unter Hippies aufgewachsen?

Die obersteirische Form von Hippies: Backhenderl und Bier statt Blumenkränze und Joints! TB

[20:56] Leser-Kommentar-DE zum Pow-Wow:

also die Kommentare vom Indianer gefallen mir ganz gut. Er ist nicht so Gehirngewaschen wie die meisten Hartgeld-Leser die nur noch eine Meinung kennen.

Wir haben ja auch nichts gegen die meisten seiner Kommentare, im Gegenteil. Aber die Inhalte bestimmen der Cheffe und meine Wenigkeit!

[21:00] Leser-Kommentar-DE zu den Blutmonden:

Goldfinger hat schon des öfteren geschrieben,das die großen Veränderungen im Jahr 2015. kommen.Die Blutmonde spielen darin eine große Rolle.Der nächste amerikanische Präsident wird in dieser Zeit für die Wahl 2016 aufgebaut.Bei Nostradamus spielt der Mond eine große Rolle der rostrot an der Erde vorbeizieht.Diese Konstellation gibt es alle 500 Jahre. Die Illuminaten richten sich genau an diese Himmelszeichen,wer diese nicht erkennt ist verloren.Den Indianer könnt ihr in die Tonne klopfen,das ist ein Spinner.

[21:16] Leser-Kommentar-DE zum Pow-Wow:

Ich beende das Pow Wow gerne mit folgenden Zeilen:
Sehr verehrter Herr Bachheimer, Sie erfreuen mich zutiefst und ich muß an folgende berühmte Liedzeile denken:
Als Häuptling der Komantschen,
werd' ich ihm eine pantschen .....               
Herzlichen Dank, Häuptling "nervende Säge" hat's scho' lang amal braucht ....
 

[12:50] Format: Crashgefahr: Warnungen vor einem Szenario wie 2007

[7:45] Greyerz/KWN-Übersetzung: Globaler Kollaps der Märkte und Zerstörung des Wohlstands beginnen


Neu: 2014-09-25:

[14:15] Leserzuschrift-DE: Zeitpunkt des Systemabbruchs:

ich vermute, dass der Großterror mit dem späteren Sytemabbruch noch nicht am 4. und 5. Oktober stattfinden wird.
An Wochenenden wäre dies nicht so impulsant wie an einem Wochentag, wo auch die Börsen geöffnet haben. Außerdem sollen ja 60..90 Tage totales Chaos herrschen.

Daher muss der Crash dann im Winter erfolgen. Die kältesten Monate sind der Januar und Februar, sodass der Terror meiner Meinung nach erst Ende November erfolgen kann.

Da die Eliten nicht gerade große Menschfreunde sind und auch eine Bevölkerungsreduktion beabsichtigen, sind die geplanten großflächigen Strom- und Gasausfälle im Winter am wirksamsten.
Wie ist Ihre Meinung dazu bzw. haben Sie vielleicht neue Informationen diesbezüglich erhalten?

Meine Quellen sagen kein Datum, sondern nur, dass bald massive Veränderungen kommen. Aus der letzten ISIS-Drohung, in der jeder Moslem im Westen aufgefordert wird, einen "Ungläubigen" zu töten, wissen wir, dass mit diesem Terror die westlichen Staaten kollabieren sollen. Es ist alles hergerichtet für Grossterror und Systemkollaps. Den Goldpreis kann man nicht mehr lange da unten lassen und die Banken haben auch schon grösste Probleme.

Von der Symbolik her gesehen erwarte ich ab kommender Woche massiven Terror in Europa, der den Euro massiv sinken lassen wird und dann ab 4./5. Oktober massiven Terror mit Grossterror in den USA. Gleich danach den Systemkollaps. Das folgende Chaos dauert einige Monate und fällt damit in die Winterzeit.WE.

[15:30] Leserkommentar:
Vor einiger Zeit haben Sie geschrieben, dass man nach dem Großterror das Finanzsystem als Alibi noch zwei ungefähr Wochen am Leben halten will und dann crashen lassen will. Ist das mit den zwei Wochen nicht mehr aktuell oder haben Sie jetzt neuere Informationen dazu?

Ich habe geschrieben: wahrscheinlich innerhalb von 2 Wochen nach dem Grossterror kommt der Systemkollaps. Wir wissen inzwischen, dass man den Terror macht, um den Systemcrash plausibel zu machen und dem Islam in die Schuhe zu schieben. Ich weiss kein exaktes Datum, aber der islamische Opfertag erscheint sehr plausibel. Alle Vorbereitungen für Terror und Systemcrash sagen: wir stehen kurz davor.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE: ich wäre vorsichtig mich auf solche "Insider" zu verlassen.

Sind das die gleichen die gesagt haben dass am 11. September etwas passieren soll? Wir wissen dass am 11. September nichts passiert ist. Ich weiß nicht. Ich halte von dem Termin 4. Oktober nichts. Das sind solche Insider"Informationen" die man nicht verifizieren kann.

Ich würde daher nicht weiter so auf dem Termin 4. Oktober herumreiten. Objektiv kann man kein Datum nennen. Niemand weiß wann es passiert........ Und daher kann es auch keine Prognose geben, zumindest keine tragfähige.

Es wurde oben betont, dass von diesen Quellen kein Datum kommt. Ich versuche plausible Daten zu suchen. Etwa die Meldung aus den USA über Massenterror am 4./5. Oktober.WE.

[16:50] Der Mexikaner: Man versucht das grosse Chaos wohl aus zwei Gründen in den Winter zu legen:

1. Die Ernte ist dann eingebracht.

2. Die Súndenböcke sind dann weniger kampfbereit.


Neu: 2014-09-24:

[12:20] Der Bondaffe: Der Countdown läuft....

...während der See still ruht. Mit einem Gesamtrundblick auf die Märkte (Aktien, Renten, Währungen, Rohstoffe, EM) kann man mit dem heutigen Tag mit Fug und Recht behaupten, dass die Märkte in ihre Ausgangsstellung gebracht wurden. Von den jetzigen Niveaus und Ständen her gesehen sind die Märkte für Kurskorrekturen höchst anfällig. Im Prinzip meine ich Trendwenden, auch langfristig. Was fehlt ist ein Ereignis, oder auch mehrere, dass diese Bewegung auslöst, also die ultimative Zündung.

Gerade bei den Devisen (gerade gegen EURO) sind die Manipulationen so offensichtlich, dass wir sie nicht nur europaweit hören würden, sofern sie schreien könnten. Ich habe so etwas noch nie gesehen, die Märkte wurden in Stellung gebracht. Das kann gar nicht anders sein. Dafür ist jemand verantwortlich. Wer wohl? Das Gesamtbild ist total stimmig, in sich geschlossen. Da sitzt man da, schaut auf die Kursentwicklungen und weiß, dass etwas passieren wird. Schon komisch aber vielleicht sind die HG-Leser und ich nur die paar wenigen, die nicht überrascht sein werden.

Und man kann diesen erreichten Zustand nicht ewig halten. Dafür gibt es zuviele Marktteilnehmer, ich meine natürlich Spieler, Zocker, geldgierige Spekulanten.

Lange muss man die Märkte nicht mehr so halten. Bis zur Terrorwelle.

[18:30] Leserkommentar-CH:
Der Bondaffe schreibt, dass die HG Leser nicht überrascht sein werden. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass "das Finale" so "grausam" sein wird, dass auch die HG Gemeinde der Atem stockt. Ich sehe schon den Collapse-O-Meter hochschnellen und roten "Breaking News" und "Must Read" Meldungen auf HG.

Für uns Redakteure wird es dann viel zu tun geben. Wenn man die Drohungen des ISIS-Kommunikationschefs als das nimmt, was geplant ist, dann wird der Terror verwendet, um den Systemkollaps zu erklären. Es sollte in den kommenden Wochen passieren. Für uns wird der Kollaps schlimm, für die Moslems grausam.WE.


Neu: 2014-09-23:

[13:45] Die Crash-Propheten jetzt bei der Wiener Zeitung: Sparern droht 90 Prozent Verlust

Wenn das System nun kollabiert, haben wir nicht nur fünf, sondern vielleicht zehn oder noch mehr sehr harte Jahre vor uns. Anleger werden 90 Prozent ihres Vermögens verlieren. Das war zumindest bei der Währungsreform 1948 der Fall."

Das darf man  jetzt schon in der Titelzeile schreiben.
 

[9:00] Leserzuschrift zum Artikel Systemabbruch-Fahrplan

Was mich wundert ist, dass Sie diesmal nichts bezüglich UKRAINE schreiben.

In Ihrem Bericht „Endgame in der Ukraine" vom 30.08.2014 wurde von Ihnen ein Großterror (9/11) angekündigt mit anschließenden Finanzcrash innerhalb von 3 Stunden.

Spielt jetzt die Ukraine doch keine Rolle mehr ?????

Damals war der 11.9. am Plausibelsten, einfach wegen des Symbolgehaltes. Diesesmal ist es der 4. Oktober. Auch damals wie jetzt habe ich geschrieben: es spricht viel für dieses Datum, aber es gibt keine Garantie dafür. Die Vorbereitungen sind inzwischen weiter fortgeschritten. Der "rote Knopf" wurde bereits im Juni gedrückt.

Die Ukraine spielt keine Rolle mehr, die hat ihre Rolle mit der Diskreditierung der westlichen Politik, sowie von EU und USA fast ganz erfüllt. Dort fehlt nur mehr die Aufdeckung, wer MH17 wirklich abgeschossen hat.WE.

[11:15] Leserkommentar zum Szenario:

Mir gehen einige Gedanken nicht aus dem Kopf - vielleicht können Sie hier etwas Klarheit reinbringen.

Wir erwarten Grossterror - eingefädelt wieder als false Flag. Die Schuld wird den Musels in die Schuhe geschoben, deshalb ISIS Marionettentheater.
Recht zeitgleich kommt die Enthüllung über den Ukraineabsturz eingefädelt über die 30 Mio. Belohnung mit völliger Diskreditierung der Politikerkaste.
EU Abbruch, Euro Abbruch und Aufbau Monarchien.
Russland China Deutschland Achse soll so geschmiedet werden, macht ja auch Sinn. Russland ist definitiv besserer Partner als der Pleiteadler im Westen.
Das ist die Situation aus unserer Seite betrachtet. Was hätten aber die Amis davon?
False Flag 911 brachte der Waffenlobby grosse Aufträge, das Militär konnte marschieren Busch war an einigen Firmen beteiligt, die dann die grossen Aufträge bekamen- aber was wäre das Geschäft aus Sicht der US als Resultat auf False Flag II? für mich ist die Geschichte noch nicht rund.

Die Amis möchten doch die Konfrontation mit Russland - das fehlt aber noch in dem ganzen Szenario.
Können Sie die mich bzw. die HG Gemeinde erhellen?

Man spielt uns ein grosses Theater auf vielen Bühnen vor, dessen Endziel die Entfernung der politischen Klassen im Westen sein wird. Dazu auch all die Diskreditierungen. Der Hintergrund ist, dass das Papier- und Schuldgeldsystem sein Lebensende erreicht hat und wieder durch Gold und Silber ersetzt werden muss. Denn die heutigen politischen Klassen können nur Schulden machen und Geld verprassen. Diese sind nie in der Lage, die Staaten so zu schrumpfen, wie es für einen Goldstandard nötig ist. Das können nur autoritäre Regime.

9/11 war der Startpunkt sowohl für den "Islamischen Terror", als auch für die überbordenden Staat im Westen. Der kommende Terror wird verwendet, um den Kollaps des Finanzsystems und die Vermögensverluste plausibel zu machen.

PS: das US-Imperium ist nicht mehr haltbar, da es sich im Ausland verschuldet, also muss es auch weg.WE.

[13:00] Silberfan zum Szenario:

WE hat schon recht. Einer seiner Insider informierte uns das mit möglichst viel Verwirrung die Masse gar nicht kapieren soll welche Musik gespielt wird. Während man z.B. das Ukraine Theater abspulte das natürlich für viel Aufregung sorgte kam gleichzeitig in Abständen Nachrichten über Maddie, Moslems, Zuwanderung, Enteignungspropaganda, Terrorwarnungen IS Ausweitung, Steuerterror und Verschwendung, sonstige Skandale, Das Wurst Ding und weitere Dekadenzsteigerungen, Ebola, Flugzeuge, Diskreditierungen der politischen Klasse jeglicher Art uvm. an Aufdeckungen. Das steht alles in ein und demselben Drehbuch und wird gerade auf den Leinwänden der Welt ausgestrahlt. Das es da auch nicht zu erwartende Wendungen geben kann, oder neue Schauspieler dazu kommen ist mit Sicherheit Absicht um die Verwirrung zu vergrößern, kein Mensch checkt was da los ist - ein Mega Psycho Movie der Extraklasse.

Ja, von Verwirrung war immer wieder die Rede. Die wirklich harten Sachen kommen noch: Terror, Untergang des Finanzsystems und der Staaten, Massenentlassungen, Not, usw.WE.

[14:00] Leserfrage-DE: was wissen die Politiker davon?

Bei den Szenarien eines Systemabbruches stellt sich mir immer wieder die Frage, wie sich Bundestagsabgeordnete auf die Situation derzeit vorbereiten. Ich habe Gröhe und Röttgen bei einer öffentlichen Veranstaltung gehört und war entsetzt über deren Propagandashow. Absolute Realitätsfremdheit in Punkto ESM, Zuwanderung, Wirtschaftsflüchtlinge, Russland, EU etc. – oder doch nur Endsiegpropaganda? Von Sorge keine Spur! Stattdessen völlige Ignoranz was der Bürger denkt und will.

Ich glaube schon, dass die meisten MdBs wissen, was die Uhr geschlagen hat, denn der Gegenwind macht sich nicht nur bei Veranstaltungen, in Leserbriefen, auf Abgeordnetenwatch und Mails bemerkbar, sondern über die Informationskanäle, die den Herrschaften auch zur Verfügung stehen. Fluchtburgen werden die meisten nicht haben, stattdessen Familie, die beschützt, und Häuschen, was gerne auch noch abbezahlt werden muss. Müsste die Politikerkaste nicht unablässig daran arbeiten, das Systems zu halten, koste es, was es wolle und das nicht nur über Gelddrucken, sondern auch durch Rückbesinnung auf den Stamm - allein schon aus Eigennutz?
Vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit

Fast niemand unter den Politikern weiss etwas. Mir hat einmal ein Nationalratsabgeordneter in AT gesagt: wenn es einer wüsste, würden es alle und das ganze Land würde es wissen, da sie geschwätzig sind. Für die Politiker ist das alles wie für die Masse "zu gross".WE.

[17:00] Leserkommentar-DE zu "was wissen die Politiker davon?":

Politikerschafe haben Angst ihr Lebensmodell zu ändern. Deswegen wird ausgeblendet, was nicht ins von der Fraktionsführung verordnete Weltbild paßt. Egal ob man das "Doppeldenk" oder "kognitive Dissonanz" nennt, für HG-Leser beschreibt das ein Krankheitsbild.
Neben den Schafen gibt es noch die Wölfe, die sich selbst niemals zynisch nennen würden, aber eiskalt nach Geld und
(ideologischen/persönlichen) Erfolg suchen und dabei über Leichen gehen.
Diese bilden die Fraktionsspitzen.

Schafe und Wölfe tragen ihre Realitätverzerrung oft aggressiv vor, trotzdem dringt die Realität mit aller Gewalt auch in ihr (relativ) abgeschottetes Leben ein, spätestens wenn der gewöhnliche Abgeordnete am Wochenende im Wahlkreis unterwegs ist. Die Zuwanderungsproblematik führt aktuell zu wirklicher Konfrontation mit dem Bürger, regionalen Bürokraten und bis hin zu ganz einfachen Leuten.

Nach Meinung vieler Leute ist das deutlich schlimmer als etwa 2008 bei der akuten Eurokrise, deren Hintergrund kaum jemand kapiert hat.
Nebenbei: Der Drogenkonsum soll stark zugenommen haben, Leute die vor Jahren erfolgreich abstinent wurden, werfen wieder bunte Pillen ein, "pudern sich die Nase" oder saufen schlicht.

Für die meisten Politiker und auch sonst die Funktionseliten gilt das: sie machen ihren Job und denken nicht weiter nach. Für die wenigen anderen, die doch etwas bemerkt oder gehört haben, hatte man vermutlich ein ganz anderes Mittel: falsche Crash-Alarme. Mehrmals, 2010, 2011, 2012, 2013 gab es soetwas. So hatten etwa im Herbst 2013 die deutschen Eliten ihre Privatjets in Bereitschaft. Nach mehreren Falschalarmen glaubt man nicht mehr, dass der Crash bald kommt. Dass das jetzt anders ist, merkt man am Aufbau des riesigen Szenarios rundherum.WE.


Neu: 2014-09-17:

[19:00] Leserzuschrift-DE: Oha! Geht's jetzt endlich offiziell los?

Man sollte die Eintrittskarten für den Untergang im Internet verkaufen, damit die Leute wissen, dass sie sicher mit an Bord sind!

Wahrscheinlich innerhalb der nächsten Wochen kommt der Tag-X. Es ist jetzt alles extrem zugespitzt, die Märkte sind total kontrolliert, die vermutliche Enddrückung beim Gold und Silber ist da, während die Insider noch einmal kräftig zugreifen. Das Ukraine-Theater ist fertiggespielt, die ISIS muss bald ihren Terror im Westen machen, sonst wird sie unglaubwürdig.WE.
 

[14:30] KWN: Richard Russell - Total Systemic Failure & Worst U.S. Nightmare

[17:45] Der 2. Teil: Jim Willie: Obama Was Selected to Kill the Dollar!

Willie makes the astonishing claim that the death blows being sustained by the dollar are not accidental, but that Obama was placed into the office of President of the United States with the express purpose of destroying the US dollar!

Mit dieser Aussage hat Willie sicher recht, ich gehe noch weiter: die USA in der heutigen Form zu zerstören. Kann jemand in das Interview reinhören?WE.

[08:18] Leserzuschrift zu youtube: U.S. Plans to Collapse Europe | Jim Willie (Part 1)

Gestern abend war ich mal wieder abseits hartgeld.com etwas auf youtube am Stöbern und habe das etwas längliche, aber sehr interessante und die Sachverhalte sehr gut erklärende und super rübergebrachtes Interview mit Jim Willie gefunden und angehört. Dachte es ist für andere HGler auch interessant. Es decken sich die Analysen und Darlegungen der Situation scheinbar ziemlich mit denen auf HG von Cheffe und TB, für mich also auch eine Art Bestätigung auf der richtigen Spur zu sein (außer natürlich sie haben alle die eine gleiche Quelle :-)). Aber wer die Puzzleteile jetzt immer noch nicht als zusammengesetztes Puzzle sieht sondern immer noch als zusammenhanglosen Haufen - naja kein Kommentar, trotzdem wahr. Und alles stimmt wohl nie von Jemandem. https://www.youtube.com/watch?v=rqz0Cnnk_hE Teil II
Jim Willie erklärt u.a:

- den Niedergang der USA zusammen mit dem Petrodollar und was dafür bisher schon alles in RU, CH und BRICS generell passiert ist mit dem russisch-chinesischen Zusammenschluss und der Aufbau der Banken für den Goldstandard, der sich seiner Meinung nach auch bereits auf arabische Länder erstreckt, die wie bspw. Kuwait schon mit RU kooperieren und auch Saudi-Arabien allesamt im Petro-Dollar Fallenlassen mitmachen wollen

- die Auswirkungen von QE und der ganzen Bubbles
- die USA als Drahtzieher des Ukraine Kriegs, d.h. das Sponsoring aus Langley (CIA) mit vielen Milliarden für die Umsetzung des Putsches der Faschisten, der dort stattgefunden hat und die neue "Regierung" bildet mit dem Ziel, EU zu destabilisieren und so gut wie möglich zu schaden und allem was drumherum passiert

- die Strategie von RU, CN + rest of BRICS zusammen den Goldstandard wieder einzuführen. Er erklärt auch den Zusammenhang zwischen der Nichtakzeptanz des Dollars und der Unnotwendigkeit, dann noch US Treasure Bonds als Land zu halten ,wenn das Öl in Rubel oder Yuan bezahlt wird

- DE als Mitglied der Achse mit RU und China (interessant fand ich die in diesem Zusammenhang die Sichtweise, dass angeblich Merkel schon mit Putin heimlich darüber reden soll, dass DE aus der Eu austreten will und das zusammen mit Österreich, Niederlande und Finnland zeitgleich und dass die Sanktionen alles mögliche umfassen können, aber dass vereinbart worden sein soll, dass die Gasversorgung von Gazprom aufrecht erhalten bleibt und dafür RU die entsprechenden Anteile an der Ukraine kriegt wie die Krim und wer weiss was noch alles)

- die USA haben das Gold der Länder geklaut, in die sie einmarschiert sind bzw. sind wegen der Stabilisierung des Petrodollar einmarschiert und speziell in Afghanistan zur Kontrolle des Heroinmarktes und -preises
- Bush-Administration war seiner Meinung nach die erste "Nazi-Regierung" in USA (Neocon = Nazi) und seither ist es so
- Obama hat als Aufgabe, die USA zu stürzen

- USA haben angeblich schon eine Währung bereit auf Lager (rote Dollars=treasury notes), die seiner Meinung nach eine reine Inlandswährung nach der völligen Abwertung des Dollars und dem Rückfall der USA in ein Dritte-welt-Land sind und international überhaupt nix mehr zählen und auch inländisch natürlich keinen reich machen. In diesem Zusammenhang nennt er auch die nachvollziebaren Schritte des Aufbaus eines Polizeistaates in USA mit Totalbewaffnung örtlicher Polizeistellen, dem "Patriot Act", der natürlich ein Blanko-Scheck zum Aushebeln der Verfassung und jeder zivilen Rechte ist und natürlich dann (laut meiner eigene Erkenntnisse) der Bau von zig FEMA Camps mit Tausenden fertiger Plastiksärge bestückt irgendwo in das schreckliche Bild passt, brutal auf Aufstände zu reagieren

- das plötzliche unheimliche Verschwinden von (Gehim-)Akten bzw. Unterlagen wie in Oklahoma-City dereinst geschehen
- die Zwischenstellung von Australien zwischen Ru und CN (Zitat: "You cannot piss off China without affecting your relationship to Russia.... and you cannot piss off Russia without affecting your relationship to China")
- eine mögliche Aufsplittung des Internets in Westnet und Ostnet (da gabs doch so nen Sparwitz, oder? "Wo steht denn das Internet eigentlich?" War wohl eher in den 90ern bei nicht ITlern)
Als Investment rät er EM und ist selbst aus USA 2007 verschwunden (nach Morddrohungen angeblich); weiss nicht wo er lebt, aber interessanterweise benutzt er für die neue inländische Währung der USA einen deutschen Begriff (mit seiner Aussprache sehr lustig anzuhören)

- er nennt ihn den "Scheiß-Dollar" und erklärt, das "Scheiße" deutsch für "shit" sei. Nett auch die Anekdote, wie einer seiner Kunden fragte, wie man mit recht viel EM aus den USA über die Grenze kommt. Mit dem physischen Material. Er rät zum inländischen Verkauf, dann Reise und Neukauf im Ausland (sehr funny rübergebracht)
Wenn jemand schaut würden mich ein paar Kommentare sehr interessieren.
"You need to get out of bank accounts, out of stock accounts or anything dollar-denominated, because the whole world is gonna reject it"

[13:30] Jim Willie hat einige Insider-Infos, aber nicht allzu viele. Er schreibt und redet sehr gerne. Man darf ihm nicht alles glauben.WE.

Dazu passende Leser-Zuschrift-DE:
heute Abend kam im Deutschlandfunk Radio eine Bericht (45 Minuten) über die Ursachen und Werdegang der Krise(n)
und wo wir im Moment stehen. Tenor: weltweiter Schuldenstand 241 Billionen Dollar, weltweites Bruttosozialprodukt 60 Bilionen Dollar jährlich
Es ist quasi unsere Zukunft schon 4 mal verkauft und verpfändet worden. Schecklich.... Unvorstellbar.... und doch wahr ! Ein "Must Hear" !!!
Hier der Link zur mp3 datei . http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/09/16/dlf_20140916_1915_9447ff27.mp3

[13:30] Wieder Crash-Propaganda zur Einstimmung auf das Kommende.WE.


Neu: 2014-09-16:

[11:10] Noch eine Crash-Warnung? Das Frühwarnsystem der Finanzwelt zeigt Stress an

[11:00] Leserzuschrift-DE: Systemabbruch-Termine:

Nur eine persönliche Anmerkung zu den Systemabbruch-Terminen, über die seit dem 11.09. so heftig diskutiert wird. Wer selbst denken und die gegenwärtigen Verhältnisse bewerten kann - und das ist ja genau die Kompetenz, die Hartgeld.com seinen Lesern vermittelt - der weiß, dass ein Abbruch bevorsteht und ist entsprechend vorbereitet. Sie und ihr Team tragen die täglichen Ereignisse zusammen und zeigen Wahrscheinlichkeiten für bestimmte Termine auf. Dafür danke ich Ihnen! Mir ist die Quengelei und Rechthaberei mancher Leserbeiträge unverständlich, warum es denn nicht an dem Tag was passiert ist oder an dem.

Dass es passieren wird (und zwingend muss), ist doch jedem klar, der sich auch nur mal einen Nachmittag lang mit unserem Geldsystem beschäftigt hat. Es geht bei den Prognosen um die Wahrscheinlichkeit eines Eintritts und da können wir alle nur die Fakten auf der einen und psychologische Gesetze auf der anderen Seite als Grundlage einer Prognose heranziehen. Aber das können Sie mit Ihrem Wissen und Ihrem News-Radar für weltweite Ereignisse besser als ich. Daher bitte ich Sie, lassen Sie sich nicht davon abbringen, auch in Zukunft diese fundierten Warnungen auszusprechen. Ich jedenfalls nehme sie ernst als Zeitpunkte erhöhter eigener Aufmerksamkeit.

Ja, man braucht sich nur die medialen Vorbereitungen dazu anschauen. Sobald es kein Gold mehr zur Preisdrückung gibt, muss er kommen.

[14:30] Leser-Vorschlag-DE zum Abbruch-Termin:

Ich verstehe die ganze Aufregung über vermutliche und nicht stattgefundene Termine für Terroranschläge nicht. Dass sie kommen, scheint sicher, aber die Auslöser der Anschläge werden uns doch mit Sicherheit keinen konkreten Termin benennen, auch nicht über die Hintertür. Es werden doch nur wage Andeutungen gemacht.
Nun können viele geschichtsträchtige Daten in Frage kommen. Aber vielleicht legt man darauf gar keinen Wert und es wird ein ganz simpler und hoch effektiver Termin. Mir fällt dazu z.B. Weihnachten ein, ein Fest, das nur in der christlichen Welt gefeiert wird, das hätte eine optimale Wirkung und würde in der islamischen Welt Jubelstürme hervorrufen.

[16:31] Weiterer Leser-Kommentar-DE zur Krise:

langsam aber sicher stoßen wir in einen Bereich vor, an dem zwingend etwas passieren muss!
Die aufgebauten Konflikte und künstlichen Probleme verlieren langsam aber sicher ihre Wirkung. Dazu zählen:
• Ukraine - Die Krise scheint sich langsam aufzulösen, wenn Sonderrechte für den Osten kommen sowie die USA und die Russen angeblich über eine Teilung des Landes reden. MH17 ist raus, da werden keine brauchbaren Daten mehr veröffentlicht und auch das aktuell laufende Manöver wird Russland nicht dazu bringen, den Fehler zu machen, sich auf die westliche Schlachtbank zu begeben. Die ist etwas für Schafe und das ist Putin mit Sicherheit nicht.
• IS - Die angestrebte internationale Allianz wird dem IS bei Bedarf schnell zeigen, wie unbedeutend sie eigentlich sind. Das Eingreifen gegen den IS ist nahe. Von daher kann man diese Bedrohung nicht mehr lange aufrecht erhalten.
• Ebola - Nach anfänglicher Hysterie ist es um das Thema bedeutend ruhiger geworden. Man hat nicht den Eindruck, als ob die Angst vor dem Virus bei der Bevölkerung aktuell besonders groß ist. Natürlich könnte man das noch einmal forcieren, allerdings stumpft sich das Thema bereits ab.

Zudem wurde das Goldverbot in Indien aufgehoben und weitere Zeichen deuten im Moment eher auf Entspannung denn auf weitere Eskalation hin. Weiterhin Stelle ich fest, dass die Menschen in meiner Umgebung in vielen Bereichen bereits völlig abgestumpft sind, vieles zwar nicht bedingungslos glauben, sich aber auch nicht (mehr) damit auseinander setzen.

Was ist damit sagen will: Für mich scheint sich die Kurve der medialen Vorbereitung schon wieder zu senken. Wenn nicht bald -und zwar innerhalb der nächsten wenigen Wochen - etwas Gravierendes passiert, wirkt es bei der Masse nicht mehr wie gewünscht, sondern nur noch abgeschwächt oder gar nicht mehr. Da alles mit so viel Aufwand bis zum heutigen Tage zugespitzt wurde, können die Eliten gar nicht mehr anders als "eine Aktion" zu starten. Ansonsten war die ganze Vorbereitung völlig umsonst.

Wie das Kommende nun aussieht und welche Konsequenzen sich unmittelbar daraus ergeben, werden wir sehen. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass die entscheidende Veränderung noch lange auf sich warten lässt.

[17:30] Es stimmt, allzulange kann man nicht mehr warten, denn sonst sind diese medialen Investitionen verloren. So war der Aufbar der IS nicht gerade billig.WE.

[18:40] Leserkommentar-DE zum Abbruch:

Ich denke, das Abbruchdrehbuch läuft psychologisch perfekt.

Es wäre unsinnig, eine größere Katastrophe ans Ende vieler kleiner Katastrophen zu platzieren.
Wie ein Leser schreibt: der Gewöhnungseffekt wäre zu stark.

Jetzt muß eine Pause kommen Die Spannungskurve MUß nach unten.
Die nächste Katastrophe muß aus einer Friede Freude Eierkuchen Lage heraus erfolgen.
Das kennt man aus der Folter-Schmerz-Psychologie bzw Medizin und Sportmedizin und aus der Elektrophysiologie.

Viele kleine Trigger trainieren das System, aber erhöhen auch die Reizschwelle. Irgendwann hat ein sehr großer Reiz nichteinmal mehr den Effekt des kleinen Erstreizes. ZB Sportler müßten enorm mehr trainieren, um das gleiche Fortschrittsmaß wie am Anfang zu erzielen.
Also, was muß man machen? Eine Reizpause einlegen und / oder die Reizart verändern.
Nach einer gewissen Zeit Ist die Reizschwelle wieder so tief wie vorher. Mit einem großen Unterschied!
Kommt jetzt der bekannte Reiz wieder, dann reagiert der Körper / die Psyche viel heftiger und organisierter auf den Reiz, weil dieser schon bekannt ist. Alte Muster werden abgerufen. Angst, Wut, Panik, Schmerz von früher, vom ersten Reizkontakt,.. alles ist viel intensiver.
Somit könnte es gut sein, daß diese Verschnaufpause zur Effektverstärkung dient.

Traumapatienten werden durch wiederholte Traumatisierungen beinahe untherapierbar. Insbesondere, wenn die Traumatisierungen unvorbereitet, aus dem Alltag heraus, aus dem heiteren Himmel erfolgen.

[20:20] Die Psychologin am Werk. Was bald kommt, wird ein Orkan aus Terror- und Crash-Meldungen sein, die die Masse total überfordern wird. Wir werden alle traumatisiert werden - ausser die Hartgeld-Leser.WE.
 

[8:50] Diesesmal von der BIZ: Finanzmärkte: Super-Notenbank warnt vor Finanz-Crash


Neu: 2014-09-15:

[12:45] DerklareBlick: Gefangene der Geldillusion

Darum ist die Krise, die jetzt auf uns zukommt, eine Krise, die vollkommen zu vermeiden wäre. Man weiss nicht richtig, ob man darüber lachen oder heulen soll, aber das ganze Leiden, das aus dem Zusammenbruch dieses dysfunktionalen Geldsystems entstehen wird, ist nur die Folge unserer tiefen Gläubigkeit an ein Geld, das als eine verzinste Schuldanerkennung von den Banken aus dem Nichts geschaffen wird.

Man kann die Krise auch lösen, ohne den wichtigsten Preis des Kapitalismus, den Zins, abzuschaffen. Einen Vertrauensanker setzen. Goldstandard!

[10:00] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar darüber:

Woran erkennt man die Wertlosigkeit von Papiergeld? Wenn sein Preis (Zins) null oder sogar negativ ist. Wertlose Waren haben keinen Preis...!


Neu: 2014-09-13:

[17:45] Der Indianer zum Artikel "Rundumblick zum Crashablauf":

Eigentlich ist das schwer zu fassen, auf der anderen Seite leben wir in bewegten und vor allem Dingen recht "abgehobenen Zeiten". Kaum sind mehr als ein paar Stunden vergangen, nach unserer "Niederlage" bei 9/11 wird sofort wieder determiniert und anhand Ereignissen welche in Zukunft stattfinden, der Crash wieder voll ins Fadenkreuz genommen. Ich möchte nochmals darauf hinweisen, das welche Voraussagen auch immer zum Crash nicht eingetreten sind. Und jetzt sind wir bei 2016 angelangt. Wenn er dann dort nicht stattfindet können wir auf HG unser 10 jähriges feiern mit immer danebengeschossen.

Ich kann ja nur mich sprechen, aber eine solche Verhaltensweise ist sehr merkwürdig. Es grüsst immer wieder das Murmeltier, trotzdem wird daran festgehalten den Termin einfangen zu wollen.
Wobei die Prognosen bzw. Wahrscheinlichkeiten inzwischen hierzu sehr langweilig werden. Der Crash, das ist sehr lange meine Meinung, wird kommen wenn es keiner erwarten wird. Schon alleine deshalb weil das System inzwischen jeden Tag merkbar unstabiler wird. Das zeigen die Informationen auf HG. Ich mache folgenden Vorschlag, HG soll eine Rubrik aufmachen "Wetten auf Crashzeitpunkt" dann haben wir das leidige Thema zumindest in einem Ordner gefangen und die Leute können wetten ohne sich lächerlich zu machen.

Ok, nehmen wir mal als These an, es käme in Jahr 2016. Aus dieser Sicht, müssten dann die Kaiser und Königreiche danach kommen. Wieso pusht dann H.EB inzwischen in vielen Kommendaren, laufend das wir, das Volk (HG-ler mal ausgenommen ?) um einen Kaiser betteln werden. Das ist genauso eine These, wie das mit Crashzeitpunkt. Wenn H.EB das noch ein paar Monate so wie jetzt macht, werden wir wohl alle das Kaiserlied singen, es steht uns nur noch frei vor dem Frühstück oder Abendessen. Der Eindruck, den die HG-Gemeinde nach Aussen macht, ist inzwischen scheinbar vollkommen wurscht. Zusammengefasst warten wir also auf A-Bomben in Flugzeugen, den Crash und dann auf Kaiser und Könige denen wir uns dann feiernd anschließen sollen.

Das erinnert mich leider sehr an Frau Merkel, die immer gerne das Wort "Alternativlos" benutzt. Wir sind dann sozusagen "Alternativlose HGler", die nichts weiter sind als Bauern, die auf dem Schachbrett bewegt werden und hierzu nutzt uns auch Gold und Silber wenig. Die Seite HG war mal anders, hat und hat andere Potenziale und Möglichenkeiten zugelassen. Ich weiss nicht warum das so läuft, doch es könnte gut so sein. Eine der größten Ängste jeden Menschen ist die vor der eigenen echten Schöpferkraft, vor der der eigenen Macht, vor den eigenen Fähigkeiten. Und deshalb werden die Dinge halt gerne Alternativlos.

Warum man es nicht am 11.9. gemacht hat? vermutlich, wie ein Leser meinte, das wäre zu offensichtlich gewesen. Aber alles ist für Crash und Grossterror jetzt vorbereitet. 2016 wird es sicher nicht sein, wahrscheinlich noch in 2014. Ich habe nie ein fixes Datum genannt.WE.

[19:10] Leserkommentar-DE: Ich selbst prophezeite bereits 2010, daß es den Euro erst in 2015 zerlegen wird.

Was nicht heißt, daß es ab 2016 keinen Euro mehr geben wird!!! H.EB. wehrte das anhand seines Wissens schon 2010 ab! Heute stehen wir nah vor 2015 und der Euro lebt noch immer, ist nun aber bereits in den Sturzflug übergegangen und nun prophezeit selbst "Gott" seit kurzem, dass der Euro auf Parität zum USD bald übergehen wird. "Gott" selbst sagt, es sei 2017 soweit - und so hofft "Gott", daß die Schafe, wozu auch die institutionellen "Investoren" gehören, dass diese Schafe weiter in die Aktienmärkte usw. das ihnen von ihren Schafen abvertraute Geld investieren werden, wie "Gott" auch hofft, dass Gold noch in 2014 auf USD 1050 abverkauft wird! Ja, das könnte sein, aber es könnte auch sein, daß erst in 2017 der ganz große Crash (Aktien, Derivate, Anleihen) möglicherweise auch alles zeitversetzt oder an einem Tag kommen wird, so wie ich das auch selbst so voraussehe! Es sei denn, die amtierenden Eliten würden sich einig, dass man das Geldsystem früher abbrechen sollte, bzw. müßte, würden zu viele Schafe plötzlich wach. Ich sehe aber nichts, was dazu aus Sicht der amtierenden "Eliten" derzeit notwendig wäre!

Eins aber ist ganz gewiß: Die Gold- und Silberminen werden zu den derzeit so dramatisch tiefen Preisen bald reihenweise schließen! Das führt sehr bald (innerhalb 24 Monaten) zu akutesten Verknappungen und die Preise werden bald weit hochfahren, nachdem die "Eliten" die letzten verbliebenen Minne auch kontrollieren werden, weil die Schafe sie ihnen aus totaler Tiefstkursangst zum Spottpreis verkauft haben werden! So hofft man! Hey, haltet auch an Euren Top-Minenaktien fest - außer Notverkäufe sollten nötig werden, was man meist nicht rechtzeitig erkennen wird!!! Es muß nicht schon in 2014 zu einem neuen Silberhoch von über $50 kommen! Silber über $100 werden wir spätestens in 2017 sehen! Aus schweizerischen elitärsten Kreisen drang durch, dass man in 2016 mit den wichtigsten Übernahmen in allen wichtigen Wirtschafts-Bereichen fertig sein möchte und die Rettung und das neue Geld Gold/Silber sein wird! Es ist also auch von daher anzunehmen, daß man das Falschgeldsystem noch bis 2016 um jeden Papierpreis (Printus Maximus) erhalten wollen wird, um sich eben auch die neuen Währungen noch längstmöglich zu Tiefstkursen einzusacken, so billig wie nur irgendwie möglich! Rothschildzitat: "KAUFEN, wenn die Kanonen donnern!" Its time!
Viel Glück! Es ist sehr bald egal, ob man/frau Silber für $30 oder $17 eingekauft hat!

Wenn man das erst 2016 macht, dann würde man heute nicht diese medialen Crash- und Terror-Vorbereitungen machen. Das mit den Übernahmen durch die Eliten kann heissen, dass die bis 2016 mit ihrem Gold alles aufgekauft haben.WE.
 

[12:30] Die Crash-Botschafter auf Unzensuriert: „Unser System befindet sich im Endstadium“

[9:45] Leserzuschrift: Crash-Szenario vom Investor-Verlag:

Heute bekommen, - das Heft vom Investor Verlag: "3 Minuten, die unser Finanzsystem in den Abgrund stürzen werden! Die Schuldenbombe, die schon in den nächsten Tagen hochgehen kann!" Danach geht es um den Funken, der das Pulverfass Staatsanleihen entzündet. Bei US Staatsanleihen löst eine nicht erfolgreich laufende 10-Jahres- Anleihen - Auktion zu abrutschenden Anleihen-Preisen und die Zinsen steigen in das Unermessliche. Das Risiko Staatsanleihe wird zum riskantesten der Welt, - innerhalb weniger Minuten. Soweit der Investor Verlag, aber so einfach wird es wohl nicht ablaufen, da unendliche Manipulationen und kriminelle Vorgehensweisen nicht gesehen werden. Zuerst wird die USA billionenweise die eigenen Anleihen stützen und aufkaufen. Die Folgen kommen dann etwas später aber nicht weniger mind blowing.

Ja, es sind unendlich viele Szenarien möglich, wie man einen solchen Crash startet. Aus meinen Quellen weiss ich, dass man den Crash der ISIS in die Schuhe schieben will, also als Folge von Terroranschlägen. Das sagen sie auch: "Wir sind kurz vor dem Finale, die Zeiten ändern sich sehr bald radikal.". Aber wieder ohne detaillierte Zeitangabe.WE.


Neu: 2014-09-12:

[10:00] Silberfan zu This Terrifying Black Swan To Collapse Global Financial System

Greyerz: "Eric, I'm looking at the enormous risk of holding money or other assets in a bank. We know that banks were bankrupt in 2008, and since then nothing has changed. The balance sheets haven't improved at the banks. The only thing that has happened is the banks now have the right to value toxic debt at maturity rather than at market value. We know that if they valued these toxic assets at market value, most banks would not survive....

Deshalb braucht man den Terror eigentlich nicht, weil das System sich selbst in die Luft sprengt. Aber ein Schuldiger wird gebraucht, darum IS und der Terror geschaffen wurde.

Ja, genauso ist es: alles wird der IS und dem Islam in die Schuhe geschoben werden, der Politik auch.WE.
 

[9:00] Neue Crash-Propaganda im Focus: Eine unheilvolle Crash-Mischung braut sich zusammen


Neu: 2014-09-11:

[14:15] Leserfrage zur Vorwarnzeit:

Wie sieht es eigentlich heute mit den von ihnen oft angesprochenen 3 Stunden VORWARNZEIT aus?!

Diese Vorwarnzeit ist für den Zusammenbruch des Finanzsystems. Achtet auf den Goldpreis: wenn dieser enorm hochschiesst (über $2000), dann kommt der Zusammenbruch. Der Grossterror alleine reicht dafür noch nicht.WE.


Neu: 2014-09-10:

[13:08] Leser-Zuschrift-DE zur Terrordiskussion und -warnung:

Zum Thema möglicher Anschlag morgen am 11.09. möchte ich an dieser Stelle mal eine Lanze für das Hartgeld-Redaktionsteam brechen.
Die meisten hier werden wissen, daß es zahlreiche Freunde/Bekannte/Mitmenschen gibt, die einfach nur noch genervt auf die gebetsmühlenartigen Warnungen reagieren, nach dem Motto: "Laß mich mit deinen Weltuntergangsszenarien in Ruhe, es ist doch alles super". Das ist nicht immer leicht, man steht als Spinner, Verschwörungstheoretiker und Untergangsprophet dar, bzw. wird so dargestellt. Das trifft natürlich ganz besonders auf Hartgeld.com zu und ich kann mir gut vorstellen, daß die Redaktion von hämischen Mails in der Vergangenheit teilweise überschwemmt worden ist. Für den Fall das morgen nichts passiert, wird dies bestimmt auch wieder der Fall sein. Ich für meinen Teil bin sehr dankbar, daß es so eine hervorragende Seite mit Linksammlungen/Denkanstössen usw. gibt. Dies ist für den deutschsprachigen Raum einzigartig und ehrlich gesagt kenne ich auch im englischen/amerikanischen Raum keine vergleichbare Seite in dieser kompakten Form. Ich weiß, daß man seinen eigenen Ruf aufs Spiel setzt, wenn man konkret vor speziellen Tagen warnt und dann nichts geschieht, dazu gehört Mut und ein dickes Fell gegen die ganzen Anfeindungen.

Ich persönlich denke auch eher nicht, daß morgen etwas passieren wird, gleichwohl würde ich einem potentiellen Terrorszenario eine 20-30% Wahrscheinlichkeit für diesen Symbolträchtigen Tag einräumen. Für jeden der sich vorbereitet hat, ist der genaue Termin schlussendlich sowieso zweitrangig.
Für alle Zweifler sei gesagt, daß Naturgesetze nicht außer Kraft gesetzt werden können. Die USA haben von 1913 bis 2006 8 Mrd. USD Schulden angehäuft, das waren 93 Jahre. Von 2006 bis 2014 haben sie für die nächsten 8 Mrd. USD nur noch 8 Jahre gebraucht. Sollte das nicht Billionen heissen? Wer da die Exponentialfunktion nicht erkennt dem ist beim besten Willen nicht mehr zu helfen. Die Niedrig- bzw. Negativzinspolitik weltweit war/ist schlussendlich nichts anderes als ein verzweifelter Versuch, das Unvermeidliche noch etwas länger hinauszuzögern. Die letzte Notbeatmung eines sterbenden Patienten sozusagen. Jedem Menschen mit Grundkenntnissen in Mathematik sollte aber völlig klar sein, daß diese Versuche seitens der FED,EZB,BOE,BOJ,... ein klitzekleines Staudämmchen gegen einen wilden reißenden Fluß darstellen und völlig wirkungslos sein werden, sobald das Hochwasser hereinbricht. Wie gesagt unterm Strich ist das schlicht und ergreifend ein mathematisches Naturgesetz, welches normalerweise alle 40-50 Jahre eintritt. (Kontradieff-Zyklus) Da wir durch die Gelddruckorgien diesen Zyklus mittlerweile sehr weit überspannt haben (seit dem Ende des letzten Crash 2. Weltkrieg 1945 sind jetzt schon 59 Jahre vergangen) ist die Fallhöhe diesmal deutlich angewachsen und genau deshalb wird es dieses Mal vermutlich auch wesentlich heftiger als z.Bsp. 1929 bei der Weltwirtschaftskrise werden.

Ein weiterer Aspekt ist, daß 1929 primär nur die USA und Europa betroffen waren, während Asien,Afrika und Südamerika davon weitgehend verschont geblieben sind. Dies wird in der heutigen globalisierten, vernetzten und bis unter (oder besser gesagt über) die Halskrause verschuldete Welt definitiv nicht der Fall sein. Wenn das System irgendwo auf der Welt crasht werden die anderen Länder innerhalb kürzester Zeit fallen wie die Dominosteine. Das war teilweise schon sehr gut an den Rußlandsanktionen zu beobachten. Anfang 2014 galt die deutsche Wirtschaft noch als der Stabilitätsanker in Europa, mittlerweile bröckelt es bereits gewaltig an allen Ecken und Enden.
Wenn man dann noch bedenkt, daß durch die „Just-in-Time"-Lieferketten leere Supermarktregale und Tankstellen bei einem Systemcrash sehr wahrscheinlich sind, dann kann man nur noch an den wichtigsten Satz für alle „Vorbereiteten" erinnern:

Lieber ein Jahr zu früh, als einen Tag zu spät !

[13:15] Morgen werden wir wissen, ob der grosse Terror kommt, es ist aber sehr wahrscheinlich und wurde medial bestens vorbereitet. Auch der Systemcrash wurde medial gut vorbereitet. Man hätte das nicht gemacht, wenn es nicht kommen würde.WE.
 

[09:40] Leser-Zuschrift-DE zur Krisensituation:

Auch ich bin verunsichert, da diese Dreckschweine, aber nicht vergessen nur mit Hilfe der verschissenen deutschen und östrreichischen Beitragstäter, scheinbar fast alles anstellen können. Das Sitzfleisch wird enorm belastet.Daher ein paar aufmunternde Fakten, die belegen, daß die Welt brennt:

- seit 2008 stand der Euro schon 3 x vor dem aus
- die Arbeitslosigkeit und Verschuldung, auch in Vorzeigeländern wie Österreich, steigen kontinuierlich
- Kriegsherde, so viele wie noch nie
- trotz unglaublicher Geldmengenausweitung sind die Zinsen gegen Null: VWL-Bücherverbrennung wäre angesagt
- Terrorgefahr steigt exponentiell
- USA verlieren die Vormachtstellung
- UND VOR ALLEM: TROTZ DIESER KRISEN FÄLLT DER GOLDKURS

Denkt an den Niedergang der Nazis, den Fall der Mauer, die Auflösung der Udssr. Nichts wurde angekündigt. Es ist plötzlich passiert, weil es nicht mehr gegangen ist. Nerven behalten und im Notfall ein paar Bier oder Sekt hinunterkippen. Danke für die unermüdliche Berichterstattung an das HG-Team, trotz dieser ewigen Rückschläge.

[11:00] Alles das kommte man vorhersehen, auch den Fall der Berliner Mauer. Ich wusste schon im Sommer 1989, dass die DDR bald Geschichte sein wird, nur den Zeitpunkt nicht. So ist es heute auch beim Finanzsystem, diesesmal ist es wegen der medialen Vorbereitungen einfacher.WE.

[12:04] Der Silberfan dazu:

Morgen ist der 11. September. Alle Informierten erwarten das morgen Terrorflugzeuge starten.
Aus diesem Grund könnte es sein, das genau Nichts passiert, weil dann einige wegen Verschwörung dran wären, z.B. FoxNews die eine Testseite über die Anschläge vom 11.09.2014 im internet hochgeladen haben und gleich wieder löschten. Der stattzufindend habende Terrortag wird überraschend passieren, vielleicht schon heute oder auch erst nach dem 11. September. Jeder von uns wird es erst danach wissen, im Voraus uns mit Informationen über Ort und Zeit zu beliefern halte ich auch für eine Art Irreführung und Angstmacherei. Alle auf den Anschlag Wartenden werden morgen durchatmen wenn nichts passiert ist, obwohl sie wissen, daß der Großterror mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit kommt, um so größer wird der Schock sein, wenn es erst Tage oder noch später geschieht. Ich für meinen Teil werde morgen den Tag genauso verbringen wie die Tage zuvor und erst "schockiert" reagieren wenn uns die Nachricht über den/die Terroranschläge erreicht. In diesem Sinne, passt auf Euch auf und geht in den Supermarkt sobald es knallt.

[13:48] Leser-Erfahrung-DE zu 9/11:

ich weiß ja nicht wie das bei Euch ist, aber derzeit höre ich im Radio (innerhalb 1 Woche) schon zum 4ten mal das Lied "Only Time" von Enya. http://www.youtube.com/watch?v=Db209vjW2yo
Dieser wurde damals rauf und runter gespielt. Das Lied wird aber nicht mit Verweis auf den 11. September gespielt, sondern einfach so im Programm...
Sogar im Italienurlaub ist er mir 2 mal untergekommen...? Man hat sofort wieder die ganzen Bilder im Kopf, wenn man das Lied hört.
Evtl. ergeht es den anderen Lesern ähnlich? Psychologische Vorbereitung? Pawlowscher Hund?

Ich denke aber eher, dass da das Gehirn einem einen Streich spielt. Wenn Sie nächste Woche z.B. nach Dubai fliegen, würde ihnen jede Dubai-Meldung nicht zufällig vorkommen, obwohl es im heutigen Tages-Nachrichten-Geschäft öfters auftaucht. Und so ähnlich wir es sich auch mit diesem Song verahlten. Sie habne ihn auch in den letzten Monaten so oft gehört, aber nicht mit einer aktuellen Bedrohung in Verbindung gebracht. TB


[09:03] Rott&Meyer: Solare Hitze

Die mögliche Ursache erscheint naheliegend, ist aber physisch weit entfernt. Die pulsierende Kraft unseres Zentralgestirns könnte eine wichtige Rolle spielen. Gemessen wird die solare Aktivität mit Hilfe der Zahl der Sonnenflecken. Zu Beginn eines Zyklus sind Flecken auf der Sonne rar gesät. Im Laufe des Zyklus steigt die Zahl an, erreicht einen Höhepunkt und fällt ab. Dieser Zyklus dauert durchschnittlich elf Jahre. Aktuell ist die solare Aktivität vergleichsweise stark und im Begriff, ein oberes Extrem auszubilden.

Gut gemachte Analyse über den Zusammenhang von Sonnenaktivitäten und "hitzigen Phasen" auf der Erde! TB


Neu: 2014-09-09:

[15:48] Leser-Zuschrift-DE zu den Zinsvorzeichen:

Bezüglich des "Vorzeichens" möchte ich mal eine Vermutung abgeben. Es könnten die Zinsen für Staatsanleihen der Euro-Länder sein. Viele zeigen heute einen Zuwachs um die 7 % (relativ zum Vortag, nicht absolut) - so etwas kommt nicht sehr oft vor, wie jeder einsehen dürfte. Die deutschen 10-jährigen haben damit die "Schallmauer" von 1 % wieder nach oben durchstoßen. Die Mehrheit versteht davon nichts, sie weiß noch nicht einmal, daß Schuldenmachen über Staatsanleihen läuft. Allerdings bleibe ich bei meiner Skepsis gegenüber einem "Geschehen" am 11. Das wäre schon sehr dreist. (Ok, die Kerls sind ja auch dreist, das gebe ich zu.)

Es gibt mehrere leider ernstzunehmende und offizielle Stellungnahmen zu einem befürchteten Anschlag. Unsere Aufgabe ist es zu warnen. Ausgehen von einem Anschlag sollte man auf keinme Fall! TB


Neu: 2014-09-08:

[12:45] Michael Pento: Explodierende Anleihezinsen werden für entsetzliche Katastrophe sorgen

Seit sechs Jahren, also seit die Zinsen bei null Prozent liegen, hält die ohrenbetäubende Kakophonie von Wall Street bereits an: Es gibt keinen anderen Ort außer Aktien, wo man sein Geld parken kann. Da ist den meisten Leuten dann auch egal, dass das Marktkapitalisierung/BIP-Verhältnis bei 125% liegt, also 15% höher als in 2007. Es war nur ein einziges Mal höher – während der Technologieblase zur Jahrtausendwende.

1,25 MKap/BIP!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Yeaaahhhhh
 

[11:42] KWN: People's Savings May Now Be Destroyed Virtually Overnight

As the world continues to move into uncharted territory, today a 40-year market veteran sent King World News a tremendous piece which warns that people's savings may now be destroyed virtually overnight. He also covers key developments across the globe. Below is what Robert Fitzwilson, founder of The Portola Group, had to say in this exclusive piece for King World News.

[13:45] Die Crash-Propaganda wurde massiv verstärkt, aber die Schafe werden sich trotzdem nicht retten.WE.


Neu: 2014-09-07:

[16:00] KWN: Here’s The Timeline For The Terrifying Endgame Of Destruction

Pento: "Not only going into (the rest of) this year and next year, but where are we headed? I can't pick the exact date, Eric, but I'm telling you and I'm telling your (readers and) listeners that we are headed in the next year, maybe year and a half, I can't give you the exact date, only God knows, but we are headed for a coordinated sovereign debt collapse. A coordinated collapse in the bond markets of Japan, Europe, and the United States.

Dass der Crash koordiniert ist und auch die Staaten pleite gehen lässt, stimmt, aber es kommt früher.WE.
 

[16:00] Zeit für die "Reinigung", KWN: A Cataclysmic Great Unwind & Global Meltdown Is Coming


Neu: 2014-09-06:

[9:20] Leserzuschrift zu Blood Moons & The Seven Year Cycle Of Economic Crashes: Is the Big One Dead Ahead?

Interessanter Bericht über das sogenannte Sabbatjahr, das alle 7 Jahre stattfindet. Das siebte Sabbatjahr ist auch als Jubeljahr oder Erlassjahr bekannt (7x7 Jahre =49 Jahre).

Da trifft es sich doch besonders gut, daß das obige Erlassjahr oder Jubeljahr (in dem alle Schulden getilgt werden) am 25. September 2014 beginnt und bis zum 13. September 2015 dauert.

Möglicherweise haben sich die Crash-Planer an soetwas orientiert. Nach einer ungesicherten Information soll der Voll-Crash am 25. September 2014 kommen, also 2 Wochen nach 9/11 2.0.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE: Wenn es nächste Woche beginnt, wie Sie sagen, wie sollen dann die Währungen noch 2 Wochen durchhalten?

Wird es bei den Währungen noch vor dem Beginn das 1 zu 1 Verhältnis geben, also bis zum 10.09.14.
Stell ich mir eigentlich schon so vor, den nach dem Beginn dürfte doch allen klar sein wo es hingeht.
Und wenn es so schnell das 1 zu 1 Verhältnis gibt, alleine das könnte doch schon das Ende einläuten.

Auch hier wird uns ein Theater vorgespielt werden. Wenn die Terroranschläge kommen, wird man vermutlich "verzweifelt versuchen, das Finanzsystem zu retten", leider vergeblich. Auch nach 9/11 hat man uns vorgemacht, das Finanzsystem gerade noch gerettet zu haben, ebenso 2008. Dieses Theater kann 3 Tage laufen, 2 Wochen (wie von einer anderen Quelle behauptet), oder 4 Wochen. Sicher ist nur, dass der Euro plötzlich um ein gutes Stück fallen wird, das ist das Signal. Der wirkliche Crash dürfte dann innerhalb von 3 Stunden ablaufen.WE.

[12:30] Silberfan zum Abbruchplan:

Wenn am kommenden Donnerstag die Flugzeuge einschlagen und erst 14 Tage später das Finanzsystem crashen soll, besteht da nicht die Gefahr von Bankruns und die massive Flucht bzw. Stampede in Edelmetalle ?
Sollte die Flucht in Edelmmetalle nicht unmöglich gemacht werden ? Dann müssten die Banken schon am 11./12. schliessen. Die Preise von Gold und Silber würden vermutlich schon in die Höhe schnellen, oder wie könnte die Preisentwicklung von Gold und Silber nach 9/11 2.0 im Zaum gehalten werden wenn noch 14 Tage mit dem finalen Crash gewartet wird ?

Es wird nach dem Terror kaum Bank Runs geben, weil alle erstarrt sind oder Angst haben, dass der Terror auch sie treffen könnte. Es ist durchaus möglich, dass gleich Geldabhebe-Begrenzungen kommen. Den Goldpreis wird man sicher etwas hochgehen lassen müssen, einfach weil es plausibel ist - sagen wir bis $1800 oder so. Gold dürfte dann kaum mehr erhältlich sein, weil alles von Leuten mit Beziehungen aufgekauft wird. Ist auch egal.WE.

[15:00] Leserkommentar zur Zuschrift 11:30 Uhr

Ich könnte mir vorstellen dass es kommende Woche Terroranschläge in verschiedenen europäischen Städten geben wird. Was dann zur Folge hätte das der Euro gegenüber dem Dollar stark an Wert verliert, eben weil das große Kapital fluchtartig den Euroraum verlassen möchte.

Anschließend würden wir ein letztes Aufbäumen des Dollars sehen, wegen der starken Kapitalzuflüsse aus dem Euroraum. Ein paar Tage oder Wochen später wäre dann der ideale Zeitpunkt für einen Terroranschlag in New York. Wenn man dann z.B. die Wallstreet platt gemacht hat, wird auch endlich der Dollar zu seinem inneren Wert zurückkehren.

Das ist natürlich nur eine Theorie, ich halte dieses Szenario aber durchaus für möglich.

Ja, so könnte es sein. Der grosse Flugzeugterror in NYC dürfte ganz sicher am 11.9. stattfinden. Möglicherweist lässt man vorher in Europa die ISIS-Fusstruppen mit ein paar Selbstmordanschlägen los. Es wird ganz sicher alles plausibel wirken, da arbeiten die besten Leute aus der Film- und Theaterbranche daran.WE.


Neu: 2014-09-05:

[10:15] Leserfrage zu Tag-X und danach:

Was passiert eigentlich nach dem Tag-X mit der Industrieproduktion ? Kann man die überhaupt aufrecht erhalten oder kommt sie komplett zum Erliegen ? Wer geht bei dem zu erwartenden Chaos, ohne Geld auf dem Konto, ohne Essen im Haus und ohne Sprit im Tank noch lange arbeiten ?

Wahrscheinlich wird ein Grossteil der Produktion für einige Zeit stoppen, da die Konten geschoren sind und es keinen Kredit mehr gibt.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-AT: Signal das es losgeht!

ich bin mir fast sicher, dass die EZB-Leitzinssenkung DAS Signal war, dass es bald losgeht...

Die, welche sich etwas auskennen, wissen dass so eine Zinssenkung ein Knieschuss ist...
Schafe, die nichts wissen, regen sich höchsten über die geringen Sparbuchzinsen auf... wissen aber nicht was das wirklich bedeutet...

Schauen wir mal, ob kommenden Donnerstag die Show losgeht, oder doch erst am 19.September... (19. kommt von einem Gerücht, welches ich
aufgeschnappt habe... zugegeben, etwas esoterisch angehaucht, aber energetisch gesehen, wäre der 19. DAS ideale Datum... energetisch gesehen...)
Aber egal, ob jetzt eine Woche früher oder später... spielt keine Rolle mehr... es kommt bald...

Meine Quellen sagen mir, dass es jetzt losgeht, die EZB-Zinssenkung dürfte aber nicht das Signal gewesen sein. Am 11.9. kommt ziemlich sicher der Grossterror, am gleichen Tag oder am Freitag der Systemkollaps.WE.
 

[8:15] Silberfan zu Embry - Gold & Silver Takedown & Why Banks Will Collapse

Nächste Woche ist es dann wahrscheinlich soweit, dann bricht alles zusammen, bis auf Gold und Silber und leider unter zu Hilfenahme eines schrecklichen Spektakels, wenn die TTA (Twin Tower Airline) ihre Ziele erreicht.

Ja, dann kommt die grosse Schur der Schafe.WE.


Neu: 2014-09-04:

[15:50] Der Hetzer zu Der Zinsgraben, auf den immer der Crash folgt

Krise in Europa, Boom in den USA: Selten waren die Zinsentwicklungen zwischen beiden Regionen so verschieden wie jetzt. Wann immer das zuletzt so war, kam es wenig später zum Crash im Finanzsystem.

Letztlich ist die genaue Vorhersage eines Zeitpunkts immer Kaffeesatzleserei, nur dass jetzt derart viele Warnungen in den MSM auftauchen, zumal auf einmal mit mehr oder weniger wissenschaftlichem Anspruch, sollte schon zu denken geben. Ich halte es ja da mit meinen Erfahrungen aus 1988/1989: Es kann jeden Tag soweit sein, dauert aber dennoch länger als erwartet. Das Beharrungsvermögen eines auf Angst und Manipulation beruhenden Systems soll niemand unterschätzen. Und dann kommt blitzartig etwas Neues, dessen Ankunft die Schafe alle verschlafen haben. Määäh!

Die Crash-Propaganda ist inzwischen schon ohrenbetäuben, also lässt man den Crash bald zu. Gleich nach dem Grossterror.WE.

[16:15] Leserkommentar:
Es spitzt sich ja zur Zeit alles zu, so dass es wirklich am 9/11 zum Grossterror kommt. Wie hoch in Prozent schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit, dass es am 9/11 zum Grossterror kommt?

Nach dem angeblichen Bombentod von al-Bagdadi jetzt über 90%. Damit zeigt man uns, dass man die Operettenarmee ISIS bald nicht mehr braucht.WE.

[20:15] Leserkommentar-IT:
Wer nach der heutigen Verzweiflungstat der EZB noch nicht verstanden hat, wird nie verstehen.
Das war die letzte Warnung. All in EM, jetzt oder nie.

Viel Zeit bleibt nicht mehr dafür vermutlich nur noch bis zum 10.9.WE.

[20:30] Der Indianer:
Ja, wir warten sehnsüchtig auf den Untergang. Können es gar nicht erwarten dann um Leben und Eigentum zu kämpfen. Die geh. Eliten tun uns ja noch einen großen Gefallen und kündigen es sogar noch großartig an. Da sag mal einer, uns hätte nix besseres passieren können. Fast ne amtliche Bekanntmachung, das ist sehr bemerkenswert und zeigt uns die Wahrheit.

Endlich kann der Indianer Häuptling werden. Es kommt die gute alte Zeit wieder, freut euch darauf.WE.
 

[08:19] Leser-Zuschrift-De zu "neulich an der Tanke":

Hallo, komme grade vom Tanken. Dachte ich spinn als ich dass sah. Tankt doch wirklich einer zuerst sein Auto voll und macht dann den Kofferraum auf und hat dort glaub 5 20Liter Kanister drin und macht auch die voll. Als ich ihn ftragte was er mit soviel Benzin will, sagte er doch tatsächlich: "Sag mal bist DU so blind dass Du gar nichts mitbekommst?
Die IS droht mit Terroranschlägen, es fehlen seit heute 11 Flugzeuge und überall wird vor Terroranschlägen gedroht. Ich bunker natürlich bissl Benzin!"

Es gibt doch noch Leute die Ahnung haben. Es hat sich rausgestellt, dass er HG_Leser ist. An diesen Herrn nen schönen Gruß!!

[14:30] Es sind nur wenige, die das erkennen und vorsorgen. Alle anderen werden vor geschlossenen Banken, Tankstellen und supermärkten stehen.WE.


Neu: 2014-09-03:

[19:14] Focus: China, USA, Frankreich: Warum der große Finanz-Crash auf jeden Fall kommt

Um die schlechte Nachricht gleich vorwegzunehmen. Davon sind die beiden Autoren des Bestseller-Buchs „Der Crash ist die Lösung" überzeugt. „Dass er kommt, ist keine dunkle Prophetie. Der finale Kollaps ist eine logische Konsequenz unbestreitbarer wirtschaftlicher Grundregeln", schreiben Matthias Weik und Marc Friedrich. „Es gibt keine Heilung und keine Lösung innerhalb des bestehenden Systems."

Der Focus ist jetzt echt voll drauf, es vergeht kein Tag ohne Warnung!TB.

[19:30] Ein sehr gutes Zeichen, dass der grosse Crash sehr nahe ist. Vermutlich gleich nach dem grossen Terror kommende Woche.WE.
 

[12:40] Doug Casey Interview: Finanz-Hurrikan: Warum die nächste Finanzkrise viel verheerender wird als in 2008

[9:20] Hier soll das gesamte letzte Inerview mit V sein: Caravan To Midnight - Episode 114 Global Economy with V


Neu: 2014-09-02:

[14:32] Welt: In dieser Krise gerät Deutschland in den Abwärtssog

Wie konnte es so schnell so weit kommen? Acht Gründe, warum Europas Wirtschaft erneut abzustürzen droht, Deutschland mitgerissen wird – und Politiker wie Notenbanker kaum ein Gegenmittel haben.

Wie es so weit kommen konnte? EU, EZB, ESM, IWF, vertrottelte Wähler! TB

[11:30] KWN: Stockman - Unprecedented Global Financial Wipeout Is Coming

Stockman: "There is going to be a massive repricing in the financial markets. As I've indicated, everything is overvalued, from stocks, to real estate, to big-cap companies, to speculative small-cap companies, and derivatives of every kind. They are all correlated in the bubble expansion and they are all going to be correlated in the big repricing that's coming....

Ja, dieser Crash wird brutal, man hat die Fallhöhe extra noch angehoben.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift: V-Interview gestern:

Ukraine, neuer timeframe, begrenzter Krieg USA gegen Ru möglich, Ziele der Eliten, warum soll die USA weg? künftige EM Preise, die BIS...

Frage: Was ist los in der Ukraine, warum wird ein russischer Konvoi angegriffen? Warum diese Kriegstreiberei?

V. Die Ukraine hat aufgrund der durch die Nazis verursachten Kriegshandlungen die gesamte Vegetationszeit der Landwirtschaft nicht genutzt. Jetzt ist das Land in buchstäblicher Existenznot, weil die Ernte nicht ausreicht. Das Land braucht dringend Geld, einen bailout, Kredit vom IWF.
Die Kreditbedingung des IMF lautete, etwas gegen die prorussischen Rebellen zu unternehmen, also sie zu eliminieren. Die Eliten und Globalisten wissen, und wollen, daß Putin entsprechend darauf reagieren wird. Sie wollen jetzt endlich ihren Krieg. Die Eliten in London sind extrem erstaunt über die Beherruschung Putins und alle Versuche, Putin in die Enge zu treiben, haben schrecklich backfired gegen die Globalisten.
Soros SAP 500 put Wette zeitgleich mit der Meldung über den ANgriff auf den russischen Konvoi, woraufhin SAP abtauchte.
BRICS + Eurasia Handelszone Thema und die bekannten Infos bzgl. dumping des Dollars...

Die Ukraine hat sich freiwillig zum Idioten und Handlanger der sterbenden USA gemacht.
Europa sitzt jetzt zwischen den Stühlen. Die Gefahr, daß es zu Pipelineproblemen kommt ist groß und Europa kann sich das ebenso wie die Sanktionen definitiv nicht leisten. Das ist Irrsinn, was da läuft.

Die FED ist ein aktiver Täter in der Ruinierung der Wirtschaft. Inuwischen ist keine Blase mehr ünbrig, die sie platzen lassen könnten. Jetzt kommen Enthüllungen.
USA ist die Quelle jeden Betrugs auf der Welt, jeder Bedrohung und jeder Kriegstreiberei.... das ist bereits weltweit mainstream vorallem in Asien. Die USA sei ein zahnloser Tieger.

Es gibt die allerhöchsten Strippenzieher, die die bisherigen Eliten, Neosatanisten und Globalisten und die USA bloßstellen wollen und werden. Sie planen maximale Bloßstellung. Denn die alten Eliten glauben tatsächlich, sie könnten bei einer Konfrontation gegen Rußland als Sieger hervorgehen.

V war ein Contributor für einen texanischen Verteidigungs Think Tank, der von Anonymus gehackt wurde und die Liste der Contributoren wurde öffentlich. V's Name war darauf. Er nimmt das, um zu unterstreichen, daß er viel von Militärtechnik versteht.

V weist nochmals auf die schlechte Militärtechnik der USA hin: F35 ist zu schwerfällig, F22 kann wegen der speziellen fragilen Radaroberfläche nicht im Gewitter fliegen und schmeißt seine Piloten ab einer bestimmten Höhe aus der Kanzel... aller veraltete Technologie.
Es wird zu einer militärischen Konfrontation zw. USA (kleine Einheit) und Rußland kommen, wobei die USA furchtbar eine auf die Nase bekommen werden, der Dollar wird abverkauft und die Länder werden sich Ru und China als neue Protektoren zuwenden.

Wem dient diese Bloßstellung? und wer steckt hinter dieser Intrige gegen USA?

Durch die Globalisten ist vor ca 15 bis 20 Jahreb ein Riß gegangen. Die alten verdienten Veteranen des kalten Krieges sterben langsam weg, die nachkommenden "Eliten" (Think Tanks, Bankster, Politiker usw) sind hochnäsig, krank und wollen ihre Macht und Luxus für immer und ewig behalten. Und nicht wahrhaben, daß die USA von zwei Ebenen weiter oben als Strohmann für eine neue Ordnung aufgebaut wurden, damit sie wie der Phönix einmal aus der Asche auferstehen können - das ist auch Sinn dieser ganzen Phönix Symbolik über ganz Washington DC - und daß das amerikanische Jahrhundert jetzt vorbei ist. Aber sie wehren sich mit Händen, Füßen und Geschrei gegen den Verlust all ihrer Vorteile. Sie wollen sich nicht neu in eine andere Ordnung einordnen.
Die Zukunft wird die USA völlig isolieren.

Die jetzigen Eliten wollen einen limitierten Krieg gegen Rußland, um ihre Wirtschaft zu stimulieren. Sie sind Idioten und richten sich noch immer nach alten von Engländern und Römern übernommenen Strategien (zB divide and conquer) und benehmen sich in ihrer sogenannten Außenpolitik gegenüber anderen Ländern wie Barbaren und Ausbeuter. Dies funktioniert jetzt aber nicht mehr, die Welt hat die Schnauze voll. Die Chinesen und Russen hingegen kreieren ein Umfeld durch Handelsverträge, von denen immer beide Seiten profitieren.

EM Preisentwicklung und Manipulation:
Gold Betrug durch Preisfix mittels weniger Banken ist sehr fragil und sogar Interpol untersucht den Fall schon, neben vielen privaten Investigators, von denen es in den USA viele gibt, GATA hat Dokumente über jeden einzelnen Betrugsfall. Gold / Silber sind die Indikatoren für eine schwache Währung, daher muß Manipulation durch Zentralbabken stattfinden Die Bankster brauchen Fiat money und die Druckmaschine für ihre Betrügereien und sie müssen hohe Goldpreise unter allen Umständen vermeiden. Die niedrigen Preise dienen auch dem Osten. Ru soll inzwischen 30.000 mTo und China über 20.000 mt besitzen. Ebenso die Indische Bevölkerung selbst hat 30.000 mto.

Silber Preis Fix: Wie vorausgesagt von "V" und "W" wurde ein elektronisches Preisfix eingerichtet unter der Kontrolle der CME. Ziel der Aktion war, eine weitere Fluchttür aus dem Dollar zu schließen, wenn der Dollar crasht. Und daß er crasht ist sicher. Dieses Petrodollarsystem ist nicht mehr zu halten.
Die erste Fluchttür ist das Gold, aber die Türe ist schon zu, weil nicht mehr genug Gold da ist.
Wenn die Leute das erkennen, versuchen sie ins Silber zu flüchten, und wenn da nichts mehr geht, ins Öl. Durch die bereits geringsten Volatilitäten machen viele Leute Milliarden solange, bis das System kollabiert. Das Spiel wird bis Ende 2015 gehen können.

Vorhersage für künftige Gold/Silberpreise:
Gold in den 10 Tausendern, Silber in den tausender Bereichen pro Unze.
Der Silberpreis sollte heute bei 400 bis 500 Dollar pro Unze liegen. Stattdessen liegt er bei 19 Dollar.

6 Sigma Event im Junk-Bond market Erklärung:
besagt, daß der Bondmarkt sehr angespannt ist und ein massiver Preisverfall um das 6 fache eingesetzt hat.
Es kann aufgrund der Manipulationen im Stock market keinen Zeitrahmen für Ereignisse mehr geben und auch die Elliotinterpretation ist damit hinfällig. Schon allein die Suche nach realen Daten und Informationen ist eine Syssiphos Arbeit. Die größte Chance dabei hat man, durch die Beobachtung des globalen Marktes. Und hier zeigen alle Zeichen auf Ende 2015.

Die FED ist ein Befehlsempfänger der BIS (Bank of international settlements), die wiederum ein Befehlsempfänger gewisser Eliten ist. Eine hierarchisch aufgebaute Struktur. Die FED ist aber auch der Manager der USA und diktiert die reale Politik.

Was macht die BIS? Verwendet sie weiterhin eine Währung? Ihre Rolle?
V: Die BIS nennt er den "Turm von Basel" und sie wurde von den Nazis und der CoL eingerichtet. Sie ist die Zentralbank der Zentralbanken. Alle ZBs berichten ihr, Presse ist nicht zugelassen. Ein Bericht von V´s Quellen besagt, die zweithäufigst verwendete Währungfür international trade settlement ist der Yuan und hat letztes Jahr den Euro abgelöst. Der Yuan nagt damit an den Fersen des Dollars.

Der Dollar hat gegenüber Silber 97,4 % verloren und gegen Gold 98,9%. V ist zu 90% in EM, keiner braucht sich sorgen über die geringe Volatilität, wenn man etwas kauft für 19 oder 20 Dollar, das real 7000 oder 10000 Dollar wert ist? Das Video bricht hier ab, nachdem V begann über eine DOW Korrektur auf 8000 zu sprechen.

Vielen Dank für die Transkription. Bei Vs Terminangaben muss man extrem vorsichtig sein, es ist keine Rolle vom kommenden Mega-Terror. Dass die USA isoliert werden, ist klar.WE.

[10:20] Leserkommentar:
V erwähnt in dem Interview im Zusammenhang mit der BIZ die hiercharchische Struktur der Eliten. Das wurde auch in dem Buch "Die Rothschilds" von Tilman Knechtel schon beschrieben. Die Frage, wer an der Spitze steht, beantwortet sich fast von selbst.

Da oben sitzen die mächtigsten Familien der Welt und das Kommittee der 300. Die haben beschlossen, ihre Pferde zu wechseln.WE.

[14:15] Leserkommentar-DE zu V:

das letzte V interview ist jede Minute des Zuhoerens wert. Vermisse in der Ubersetzung dass V selbst, persoenlich zu 90 % in PM investiert ist......

Danke für den Hinweis. Die Redaktion ist mit der Bearbeitung der Leserzuschriften schwer beschäftigt. Deshalb solltne wir dankbar sein, wenn jemand freiwillig für Hartgeld Texte übersetzt auch wenn andere etwas vermissen. Ich bitte den Leser auf den Rest ür die Hartgeldleser zu übersetzen und mir zukommen zu lassen. Danke! TB

[14:51] Silberfan zum V Kommentar 14:15:

Vermisse den Hinweis von V nicht, steht doch oben im letzten Absatz: "Der Dollar hat gegenüber Silber 97,4 % verloren und gegen Gold 98,9%. V ist zu 90% in EM, keiner braucht sich sorgen über die geringe Volatilität, wenn man etwas kauft für 19 oder 20 Dollar, das real 7000 oder 10000 Dollar wert ist? Das Video bricht hier ab, nachdem V begann über eine DOW Korrektur auf 8000 zu sprechen."


[7:50] Der Bondaffe: Startsignal für DAS Ereignis:

Ich denke, das Startsignal für DAS Ereignis wird über die Finanzmärkte kommen. Damit macht die "ganze Positioniererei" dieser Märkte erst so richtig Sinn. Mit Blick auf die Devisenmärkte (EURUSD, EURJPY, EURGBP etc) hat man sich geschickt bemüht, den EUR in eine optimale Abschussposition zu bringen. Besonders stutzig hat mich dieses Abfangmanöver gemacht, nicht nur in den gerade genannten Währungsparitäten sondern in den für den EUR wichtigsten Währungsparitäten. Das ist sehr clever gemacht, daher gehe ich davon aus, das der EUR zuerst crasht und nichts mehr von ihm übrig bleibt. Im Zuge der EUR-Talfahrt steigen die Zinsen schnell stark an, was im Umkehrschluß für ebenso fallende Kurse bei festverzinslichen Papieren spricht und die Aktien gehen mit auf Talfahrt. Das wird unglaublich schnell gehen. Die Rentenkurse bewegen sich eh auf Höchstkursen und die Aktienmärkte hat man nach den Rückgängen der vergangenen Wochen wieder stabilisiert (sh. auch exotische Märkte wie Shanghai oder China, die wurden definitiv beruhigt). Ich will damit sagen, dass vieles getan wurde um gerade dieses Niveau darzustellen wie es gerade ist. Ich gehe sogar davon aus, dass es noch ein Vorsignal gibt, das werden wir am Silbermarkt wahrscheinlich ein paar Tage vorher sehen, wenn man nicht mehr eingreift und den Kurs nach oben losläßt. Das ist der inoffizielle Startschuß, die Bedeutung kennt keiner und alle sind nur überrascht, dass das Kartell nicht mehr drückt.

Für den offiziellen Startschuß braucht es ein durchschlagendes, weitreichendes Ereignis mit dem man den EUR trifft. Ich spekuliere, dass man die Russen die Öl- und Gaspreise für Europa erhöhen bei gleichzeitigem Einmarsch in die Ukraine. Schließlich müssen die Europäer mit sich selbst beschäftigt sein. Dieses erhöhte Verwirrungsniveau wird "gestresst", ich denke wir werden über so manch sexuelle Neigungen unserer Europapolitiker staunen (das ist jetzt noch vorsichtig ausgedrückt) und es werden andere Ereignisse dazukommen. Dazu zähle ich den Aufbau der Spannungen gegen die Musels, Flüchtlinge, Funktionspolitiker, bestimmten Parteien, Bürokratie, sexuell Abartige usw. Das alles läuft schon ein paar Tage im Vorfeld und nimmt (ich übertreibe jetzt) potentiell zu, das ist die Vorlaufzeit für die Umsetzung des "RICHTIGEN" Ereignisses, dass die globalen Finanzmärkte dann gemeinsam in die Meeresgräben schickt. Was wir bis jetzt gesehen haben sind alles Vorbereitungen und Positionierungen. Man kann genau erkennen wie sich der Druck erhöht. Die Häufigkeit und Intensität der Warnungen nimmt auch zu, nicht nur an Finanzmarktcrashwarnungen.

Wie gesagt, am leichtesten dürfte das über den EUR abzubilden sein, das ist sozusagen der erste Dominostein. Aber der muß von irgendetwas angestupst werden, so ganz von alleine fällt der nicht um. Die Ereignisse zum Fall dieses ersten Dominosteins können ausgetauscht werden, aber ich denke, der EURO ist der Dreh- und Angelpunkt. Darum besteht er auch heute noch in dieser Form. Darum hat man keinen rausgelassen aus dem EUR-Gefängnis, aber zusätzlich noch ein paar Gefangene wie Litauen kurzfristig aufgenommen. Die Kriegspieler im Nahen Osten gehören natürlich auch dazu. Selbst über die wären bestimmte Reaktionen der Russen vorstellbar. Das ist die vollkommene Manipulation, wie gesagt ohne Plan geht das nicht. Würden die Russen nicht reagieren, könnte man das auch anders steuern. Selbst ich sehe da einen Plan B. Da kommt dann Ebola ins Spiel.

Laut meinen Quellen soll einige Tage ein Ereignis auf den Finanzmärkten kommen, das allen Eingeweihten zeigt, dass bald der Zusammenbruch kommt, das die Masse aber nicht versteht.WE.

[10:30] Leserkommentar zum Bondaffen:

Ja Sie haben völlig recht wenn Sie diese allumfassenden Medienpositionierungen beobachten ... es ist fast wie ein Orchester ... der ganze Massenmedienwald singt und schreibt nun pö a pö neue Lieder ... und unsere derzeitigen "Führer" reiben sich entgeistert die Augen . Es ist wie WE ankündigte vor zweio Wochen glaub ich : "die PC wird jetzt fallen gelassen!" seine Quellen sind sehr zuverlässiggewesen einmal mehr !

Ich möchte wiederholen wie genial das ganze Spiel mit der PC von Anfang an war - mir stehen wirklich Mund und Augen offen und man kommt nicht umhin Leute die sowas gepülant haben sind in gewisser weise auch genial :
Zu Beginn war die PC ideal als faktische Zensur der MM , alles und jeder die gegen das System reden... wurden durch die PC als Spinner , Rechte , Linke , Nationalisten oder ewig gestrige defamiert . Nun nach deaktivieren des PC-System dreht sich dessen aggressive Wirkung in die gewünschte Richtung um , es darf plötzlich wieder gesagt werden was eh jeder weiß oder ahnt und die jetztigen Führer ( welche es ja zu entfernen gilt ) stehen da wie Vollkoffer , Wahnsinnige oder einfach nur völlig Weltfremd .

Die Elite hatte also ein unglaublich geniales System geschaffen zuerst die Masse zu blenden , sowie gewisse Führer vor medialen Angriffen zu schützen das die gewünschte Politik stattfinden kann . Nun auf Wunsch wird selbiges System 1:1 einfach durch abschalten gegen die Führer die bisher durch dieses System geschützt und ins Amt kahmen verwendet ; um eben jene zu disskreditieren und das so einfach und simple : Ohne PC die ihre dümmlichen Rethorik schützt sehen sie da wie geistig Unterbelichtete im geistigen Schlagabtausch mit wirklichen Experten , Wirtschaftfachleuten oder einfach nur dem Volksverstand.

Wie gesagt ich komme letztlich aus dem Staunen nicht mehr heraus und grinse wie ein kleines Kind das ganze ist so schaurig schön als ersonnener Plan das man nur Respekt zollen muss .

Ja, da waren Meisterpsychologen am Werk und enorm viel Macht zur Durchsetzung. Jetzt wird alles umgedreht und die Funktioneliten, die sich besonders dekadent gaben, werden dem Volk zum Frass vorgeworfen. Sie sollen bestraft werden, wobei nicht gesagt wird, wie. Im manchen Staaten sollen schon Verhaftungslisten erstellt werden.WE.


Neu: 2014-09-01:

[14:30] Neues Interview: “It Begins” -V The Guerrilla Economist With John B Wells On Caravan To Midnight

V explains, clearly and concisely, that when the neo-nazis were installed as Ukraine's leadership, the economy tanked and they found themselves in immediate in need of a bailout.... enter the IMF offering it to them under the stipulation that all pro-Russian must be eliminated, hence the need to start a war. In what V calls Ukraine's "suicide" pact with the US which he calls "insanity," and he also delves into the reality of the BRICS, which he explains is not just the five countries the acronym represents, Brazil, Russia, India and China, but includes 105 nations all preparing to drop the dollar.

Kann bitte jemand reinhören und für uns Brauchbares zusammenschreiben.WE.


Neu: 2014-08-30:

[9:45] KWN-Übersetzung: $ 280 Billionen Schulden, $ 1,5 Billiarden Derivate und ein Gold-Squeeze

[9:30] Goldreporter: Crash des Geldsystems könnte erneut in Krieg enden

Alle 70 bis 100 Jahre gibt es einen Reset, weil die Schuldenlast nicht mehr tragfähig ist. Und oft wird der Kollaps durch einen Krieg am Ende des Zyklus ausgelöst.

Es ist wieder Zeit für den Systemreset. Aber da ist typisch deutsche Kriegsangst dabei.

[17:00] Der Bondaffe zum möglichen Krieg:

Die Vergangenheit wiederholt sich. Und es gibt Leute (Eliten) die haben mit der Vergangenheit Erfahrung.
Es scheint ein ehernes Gesetz zu sein, ich formuliere es aus meiner Sichtweise.
"Wird das "Zinsverbot" aufgehoben, folgt nach ein paar Menschengenerationen unweigerlich das "Jubeljahr", welches in Krieg enden muß. Ich denke, was einen Schuldenerlass angeht ist das Jahr 2014 auf jeden Fall ein Jubeljahr.

http://de.wikipedia.org/wiki/Zinsverbot     http://de.wikipedia.org/wiki/Jubeljahr


Neu: 2014-08-29:

[12:30] Format: Comeback der Krise?

Es gibt ihn wieder, den Tag X. Am Höhepunkt der Euro-Krise kursierten im Internet beinahe im Wochentakt neue Termine, zu denen Untergangspropheten den großen Crash erwarteten. Jetzt, so behaupten die Pessimisten vollmundig, würden sich wieder Anzeichen für den finalen Systemzusammenbruch mehren. Zu 80 Prozent würde er im September oder Oktober stattfinden.

Ah, ihr lest da mit. Warum habt ihr dann meine Goldmann-Artikel vom Format.at-Server genommen? Lest noch intensiver, dann werdet ihr auch die Zusammenhänge verstehen. Vielleicht oder besser wahrscheinlich ist es in 2 Wochen so weit, dass ihr es richtig versteht.

[14:00] Vielen Dank, es hat sich schon jemand zum Zusammensetzen der Artikel gemeldet.WE.
 

[12:00] Leserzuschrift: Crashvorbereitungen:

ich arbeite bei einem nicht gerade kleinen Finanzdienstleister. Von einem befreundeten Kollegen aus dem Risikomanagment habe ich erfahren, dass er eine aufwendige Auftsellung über mögliche Verluste im Wertpapier/Investment Bereich erstellen muss.

und zwar für folgende Szenarien:

durch einen Terrorangriff können Kundenaufträge nicht mehr bearbeitet werden. Wieviel Schaden kann dem Unternehmen entstehen wenn
a) für einen Tag nichts mehr geht
b) für eine Woche nichts mehr geht
und c) wenn 30 tage nichts mehr geht

Mein Kollege pfeift aus allen Löchern, da dieser Auftrag sehr kurzfristig reinkam und Priorität vor allem anderen hat und schon nächste Woche abgegeben werden muss.

Das passt irgendwie in das Gesamtbild mit dem Systemabbruch

Die haben gerochen, was kommt.
 

[10:00] Leserzuschrift-CH: Crash-Warnung:

Sie haben öfter erwähnt, dass Sie von den Eliten eine Vorwarnzeit von drei Stunden hätten. Sie würden dies auf der Homepage melden. Nun meine Frage: Unter welcher Rubrik wird das stehen oder machen Sie einen Warn-Banner auf der Einstiegsseite?

Wir werden sicher auf dieser Seite eine Vorwarnung abgeben, wenn es wirklich erst wird, werden wir eine Warnung auf die Cartoon-Area auf der Homepage geben. Sollte dieser Grossterror passiern, sollten alle wissen, dass bald der Crash kommt.WE.


Neu: 2014-08-28:

[14:55] Neues Weltbild: Thomas Bachheimer: “Die USA versuchen schon seit Jahren, Putin zu provozieren und…”

Thomas Bachheimer, Europapräsident des Goldstandard Instituts, im Interview über unfähige Politiker, schlaue Russen, die Zukunft des Euro, der EU und den kommenden Crash des globalen Finanzsystems.

Mein Interview im Neuen Weltbild. TB


[14:30] KWN: We Are Now Living In A World That Is Teetering On The Brink

Today one of the legends in the business warned King World News that we are living in a world that is teetering on the brink.  Keith Barron, who consults with major companies around the world and is responsible for one of the largest gold discoveries in the last quarter century, also spoke about some of the shocking events that are taking place across the globe, including the spreading of the incredibly dangerous and deadly Ebola virus.

[13:30] Leserkommentar zu [17:45] Leserfrage zum Systemcrash von gestern:

Der werte Leser hat hier leider wenig Erfahrung wie Geheimdienste arbeiten !
Sowas läuft gesplittet sie haben den einen der Transportiert etwas Team A - das weiß nicht was es transportiert
Team B das die Ware entgegennimmt ; Team C die den Zwischenhändler spielt .
Team D das die Ware benutzt . Und ganz ganz wichtig obwohl größtenteils unwissend Team E das "Aufräumerteam " das nur weiß es muss böse Menschen ausschalten mit Namen TEAM A ; TEAM B ; TEAM C !!!

Durch das Aufsplitten von Teilwahrheiten und Schritten in unterschiedliche Organisationen oder Strukturen - sprich das arbeiten in Zellen .
Können außer die eigendlichen Verschwörer meist groß koordinierten Aktionen in ihrem ganzen Sinn und Streben nicht begreifen !
So ist es also möglich Leute zu etwas zu bringen oder daran zu beteiligen wozu sie im Blick der ganzen Tragweite niemals bereit gewesen wäre !

Das Prinzip nennt sich "Need to know".

[13:50] Der Schrauber:
Richtig, so ist das. Selbst die Figuren, die man uns später als Täter vorstellt, werden ohne große Angaben zum notwendigen Punkt bestellt, für konspirative Nachrichtenübermittlung etwa.
Die erkennen später mit viel Glück am auch für sie überraschenden Geschehen, weswegen sie bestellt wurden.
Siehe die beiden Brüder beim Attentat in Boston.
Es geht sogar noch deutlicher: Lt. Andreas Kramer, Historiker, im Bombenleger Prozess in Luxemburg, wurde der uns vorgestellte Täter des Oktoberfest Attentates von 1980 vom Netzwerk Gladio ausgerüstet und instruiert, dachte, die ihm überlassene Bombe könne nur geringen Schreckschaden anrichten.

[15:05] Leserkommentar-DE zur Leserfrage von gestern:

Dieses Prinzip wird offiziell "Kompartimentalisierung" genannt. Wenn man das einmal verstanden hat, wird man nicht behaupten, es sei nicht möglich irgendetwas "Großes" (wie den Anschlag auf die Zwillingstürme) zu verheimlichen, weil es ja so viele Mitwisser geben müsste, daß man es gar nicht geheimhalten kann. Wer bspw. die "Bekenntnisse eines Economic Hit Man" von John Perkins gelesen hat, weiß, daß bei dem gegenwärtigen Organisationsgrad sogar sehr leicht geht, weil die meisten gar nicht wissen, für wen und welche Ziele sie arbeiten.


Neu: 2014-08-27:

[17:45] Leserfrage zum Systemcrash:

Sehr geehrter Herr Eichelburg, Sie gehen davon aus, dass ein Großterroranschlag in den USA das System letztlich zum Ende bringen soll. Ein neues und größeres 9/11 müsste aber erneut federführend in den USA und den dortigen Geheimdienststrukturen orchestriert werden. Nur würde dieses Mal - sofern Ihre Informationen zutreffen - dem US-Staat als solchem ein Ende gesetzt werden.

Das würde die Masse der Zu-Beteiligenden doch niemals mittragen. Türme sprengen, um einen Kriegsvorwand zu haben und den militärisch-industriellen Komplex und die Dollarhegemonie aufrecht zu erhalten - ok. Aber ein Nuklearanschlag aufs eigene Land, um diesem weltpolitisch den Garaus zu machen - für mich nicht nachzuvollziehen. Es sei denn, die Masse der Koordinateure hätte selbst schon ein Exil im offenbar vorbereiteten Wirtschaftsraum der Zukunft (Eurasien). Zudem müssten Ihre Quellen, die Sie ja als verborgene Westeliten beschreiben und die europäische Unternehmer, Adlige etc. umfassen, tiefste Einblicke in die US-Verhältnisse haben. Habe ich einen Denkfehler?

Diese Leute haben auch 9/11 in 2001 gemacht und es den Moslems in die Schuhe zu schieben. Diesesmal gibt es ein grösseres Ziel: einen plausiblen Grund für den Crash des Finanzsystems zu liefern. Das 9/11 war auch nuklear. Da kam gerade eine unabhängige Information herein, die von einem grossen Terroranschlag in New York spricht - bald.WE.

PS: die USA werden ohnehin fallengelassen, da man sie nicht mehr finanzieren will.

[20:10] Silberfan zum Großterror:

Man sollte wissen, dass den Herrschenden Menschenleben egal sind. Sie sind skrupellose Killer und wenn es darum geht die eigene Schuld auf andere zu schieben bzw. etwas zu erfinden/orchestrieren um mit dem Finger auf einen anderen zeigen zu können der Schuld übernehmen soll, setzen diese Mörderbande keine Grenzen. Wenn man 2001 an einem Tag 3000 eigene Bürger killt um anschliessend Kriege in Ölstaaten zu führen um dabei 1-2 Millionen Afgahner und Iraker zu töten und mit den Terroristen ein neues Feindbild geschaffen wird um wiederum 99% der eigenen Bevölkerung mit einem Polizei- und Überwachungsstaat zu knechten, dann stellt sich bei dem kommenden Event der lt.
Insider mind-blowing sein soll, nicht die Frage wie diese Kreaturen das anstellen und welche Opferzahlen sie bereit sind in Kauf zu nehmen.

9/11/2001 war so zu sagen die erste Stufe mind-blowing, die nächste muss also größer werden, da eine Wiederholung der gleichen Größenordnung leichter verarbeitet wird und die Verantwortlichen schneller erwischt werden würden, wenn ihr wisst was ich meine. Es muss also etwas sein, was in seiner Aufarbeitung so lange braucht das man es gar nicht bewältigen kann und das Leben auch weiter gehen muss. Wie WE schon schrieb will man die US-Herrschaft nicht mehr, was könnte da plausibler sein als tiefgreifend die Seele dieses Landes zu treffen und stellt sich dann sogar empörend hin und sagt: seht her was die IS mit uns angerichtet haben, es wird Jahrzehnte dauern bis wir uns davon wieder erholt haben, let's do it!

Ja, es muss grösser sein, denn das Ziel ist auch grösser. 9/11/01 war die Kostprobe und der Start der Gesamt-Kampagne.WE.
 

[12:00] n8wächter: Finanzielles Chaos am Horizont

Eveillard: "Der französische Präsident, der vermutlich gar nicht erst hätte gewählt werden dürfen, hat Frankreich auf den Pfad des Sozialismus geschickt und ist dabei gescheitert. Aber die Franzosen neigen dazu, auf die Straße zu gehen, wenn sie nicht zufrieden sind und der linke Flügel ist vollkommen unzufrieden. Natürlich werden sie dabei vom Wirtschaftsminister unterstützt; der ist gerade gefeuert worden und wird sich ihnen anschließen.

[12:30] Auf Focus soll es ein Interview mit Beppo Grillo aus Italien geben, indem er sagt, dass in spätestens 6 Monaten alles aus ist, die Renten und die Staatsgehälter nicht mehr bezahlt werden. Das ist vermutlich auch ein Blick in die Zukunft.WE.
 

[09:22] Focus: China, USA, Frankreich: Warum der große Finanz-Crash auf jeden Fall kommt

Ungezügelte Banken, ausufernde Staatsschulden, dekadente Politiker. Für die Autoren Matthias Weik und Marc Friedrich ist der große Crash unausweichlich. Wie schlimm es wirklich um die größten Volkswirtschaften steht.

... und wieder einmal eine Erwähnung der System-Hiobs Weik und Friedrich!

[10:20] Leserkommentar-DE zum Focus:

wenn ich mir diesen Artikel von Focus ansehe, wo auch explizit über die Zinsentwicklung berichtet wird, dass diese immer schneller gegen Null fährt und dann noch sehe,
wie im Umfeld dieses Artikels massiv Werbung für super tolle Finanzgeschäfte mit Toppzinsen geworben wird, dann sieht man sehr deutlich, dass es den Focus, zum Einen,
um die von oben beauftragte Crashmeldung geht (wir haben es Euch doch immer und immer wieder gesagt) und zum Anderen, von den Eliten mittels hervorragender Werbung
ihrer so tollen Finanzprodukte Rechnung getragen wird. Genügend Schafe werden darauf reinfallen, weil sie ja Angst um ihr Geld haben und vom kommenden Wert in EM, Lebensmittel, Tauschprodukte, Wald und Acker, keine Ahnung haben, bzw., weil geblendet, nicht auf dem Schirm. Klever inszeniert und besser kann man Werbung für „Nichts" nicht platzieren.


Neu: 2014-08-26:

[18:27] Format: "Der finale Crash unseres Wirtschaftssystems wird kommen"

Wirklich lustig! Anscheinend finden die beiden System-Crash-Propheten auch in Österrreich Gehör. Und das im Heimatland von Hartgeld.com, wo wir doch selbst mindestens genauso gute und zeitlich schon viel länger aktive System-Crash-Analysten hätten. Typen wie Bachheimer, Eichelburg, Stöffele, Valek usw (alphabetische Reihenfolge)! TB

[20:05] Der Indianer dazu:

ich halte von den sogenannten Crash-Buch Schreiberlingen gar nix. Die wollen nur Kohle machen. Lesen jahrelang HG, schreiben dann ein Buch und bringen es ungefähr zum rechten Zeitpunkt auf den Markt. H.EB der das im deutschsprachigen Raum jahrelang als Einzelkämpfer über das Net unter die Leute gebracht hat, wird nicht hofiert wie diese beiden, sorry Vollpfosten. Im Gegensatz zu denen hatte er lange keine Zeit ein Buch zu schreiben, weil er an der Front kämpfte. Das ist nur eines widerlich, eine gerechte Sache zum geldmachen zu verwenden. Und so tun als würde das erkannt haben. Was bleibt ist ein bitterer Geschmack, frei nach the show must go on.


[17:28] Leser-Beobachtung-DE zur Krisen-Alltagsbeobachtung:

Kollegen blättern in der Zeitung und diskutieren über Zalando / Amazon, dass die Läden ja gar keinen Gewinn machten, es nur darum ginge, die Buden an die Börse zu bringen und mit der Beute abzuhauen. Da platzt es aus einem Kollegen wütend heraus, "Weil Geld zu billig ist!" (sinngemäß - ..fangen die Menschen an, Blödsinn zu machen, um noch irgendwie Rendite zu kriegen). Erstaunlich, so langsam sickern Grundgedanken der österreichischen Schule der Ökonomie in die Masse ein!

[11:10] KWN-Übersetzung: Auf dem Weg zur finanziellen Apokalypse

[10:40] Leserzuschrift: die Lage ruhighalten:

Für mich wird am Anleihemarkt momentan am deutlichsten sichtbar, daß es nicht mehr lange gehen kann. Die Zinsen für praktisch alle großen Euro-Länder, auch die PIIGS, sinken kontinuierlich. Bei den Franzosen wird besonders deutlich, daß hier jemand massiv interveniert. 1,29 Prozent noch für die 10-jährige, bei gleichbleibender Fallgeschwindigkeit in ca. einem halben Jahr annähernd Null - das Ganze trotz der schlimmen Haushaltslage ! Würden Sie diesem Pleitestaat für 1,29 Prozent Geld leihen, bei einer gefühlten Inflation von deutlich über 2 Prozent ? Das hat mit freien Märkten überhaupt nix mehr zu tun.

Mich beschleicht das starke Gefühl, daß hier jemand noch bis zum Zeitpunkt X die Lage ruhig halten will. Dieser "Jemand" weiß auch, daß er das nicht mehr lange durchhalten muss - nur noch ein Weilchen sozusagen. Noch profitieren die kaufenden Geschäftsbanken, weil die Werte der Bonds anschwellen - aber dann ? Die Zinsen müssen weiter fallen, damit das System nicht krepiert - aber sie dürfen nicht auf Null fallen, weil dann abverkauft wird. Das Dumme ist nur, bei F und D sind wir nicht mehr weit weg vom Nullzins. (ES und IT marschieren munter richtung 2%, Tendenz auch rapide fallend.) Das ist die Zwickmühle - wie war das noch, Königsläufergambit ?

Die Fallhöhe am Tag-X soll möglichst gross werden. Es soll nach Enteignung aussehen, die man der Politik in die Schuhe schiebt.WE.

[11:30] Der Bondaffe: D'accord!

Was da am Staatsanleihenmarkt abläuft ist nicht normal. Seit Jahresanfang 2014 steigen die Kurse stetig und die Renditen fallen. So etwas kriegt man nicht ohne korrigierende Eingriffe hin. Aber es ist überall dasselbe, ob Aktien, Devisen oder Edelmetalle, die manipulativen Eingriffe sind unübersehbar in den Kursverläufen. Dieser "Jemand" muß sich nicht mehr verstecken, der größte Teil der Zeit ist eh abgelaufen.
Die Märkte sind positioniert für DAS Ereignis, die Festverzinslichen Papiere wird es schrecklich treffen. Ich erwarte schnelle und hohe Kursverluste. Die aktuelle 10jährige Bundesanleihe hat eine Rendite von 0,93% und einen Kurs von etwa 105%. Ein normales Renditeniveau von 6,0% wie Anfang der 1990er Jahre würde einem Kurs von 69% entsprechen. Also ein satter Kursverlust von 36 Punkten, der vom Zinssatz des Papiers von 1,5% per anno während der Laufzeit nie aufgeholt werden kann.

Rentenfondsmanger möcht ich aktuell gerade keiner sein. Und auch nicht bei einer Lebensversicherung im Portfoliomanagement beschäftigt sein.
Wie WE sagt, die Fallhöhe ist entscheidend, ein Salto Mortale des Marktes ist vorprogrammiert. Dann bleibt die Suche nach dem Schuldigen, man wird es DENEN in die Schuhe schieben, die für DAS Ereignis verantwortlich ist. DAS Ereignis wird m.E. den Schafen auch plausibel erklären, das alles Gold beim Ereignis "vernichtet" wurde. Was EMs nur noch wertvoller macht. Ich habe mich daran gewöhnt, dass die Schafe nie aufwachen werden, dazu muß erst DAS Ereignis geschaffen werden. Die Schafe registrieren zwar, halten sich aber ruhig und tun nichts. Das weiß auch dieser "Jemand", drum muß er sich nicht verstecken. Die Zeit läuft weiter, die Lage bleibt ruhig.....

Wir sind nicht mehr weit vom Tag-X entfernt, denn viel weiter kann man das nicht treiben. Worum geht es wirklich: die Enteignung soll ja der Politik in die Schuhe geschoben werden, also soll sie kräftig ausfallen.WE.
 

[8:10] Wird das auch eine Zutat für den kommenden Crash? „Schwarzer Schwan“: Internationale Finanzaufsicht warnt von Cyber-Crash

Es hat im vergangenen Jahr unglaublich viele Hacks in Finanzfirmen gegeben.


Neu: 2014-08-25:

[15:15] Der Jurist zu Ukraine: Das Erschaffen eines beidseitigen Feindbildes vor dem Systemkollaps?

Der Hintergrund dieser Überlegung ist, dass die Politdarsteller und deren eigentlichen Strippenzieher im Hintergrund genau wissen, dass das aktuelle Schuldgeldsystem nicht mehr lange am Laufen gehalten werden kann

Es wäre fahrlässig und dumm zu glauben, dass sich dieser Tatsache nicht auch die Eliten bewusst sind und aus reinem Überlebensinstinkt heraus alles Erdenkliche dafür tun, um beim Systemkollaps nicht von den Menschen gelyncht zu werden und nach dem Zusammenbruch nicht wieder die führenden Positionen zu bekleiden. Was wäre also in den Augen der vermeintlich Mächtigen logischer als einer Gesellschaft ein Feindbild zu präsentieren, dass man für den Kollaps verantwortlich machen kann und um den Blick der Schuld von sich auf andere zu lenken. Quasi per "Qualitätsmedien" die Bevölkerung zu einen und ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen: Die gegen uns.

Kann es also sein, dass sich die "Steuerer" hinter den Politdarstellern Obama, Merkel, Putin usw. hinter den Kulissen auf einen wie auch immer gearteten Deal geeinigt haben, um nach einem solchen für mich unvermeidlichen Kollaps als Retter, Anführer usw. erneut die Geschicke der dann verbliebenen Menschen leiten zu können?

Da hat wohl jemand Teile aus dem Drehbuch verstanden. Oder tüchtig Hartgeld.com gelesen?

Der Autor hat nicht alles verstanden: das Urkaine-Theater dient nur zur Diskreditierung westlicher Politik, der EU und der USA. Die werden Sündenböcke. Und die wirklichen Eliten brauchen viele Sündenböcke, um nicht selbst dran zu kommen.WE.
 

[14:45] Leserzuschrift-AT: Neue Sendung von V heute nacht (Sunday, 6pm):

Für mich nichts Neues aber vielleicht erfreuen sich ja wieder HG-Leser an den repetitiven Informationen und es gibt Ihnen Durchhaltestärke und Zuversicht dass sie die lange Warterei aushalten. Ich brauch das nicht. Ich warte auf die nächsten sich manifestierenden Zeichen!

Kann sich das bitte jemand anhören und die wichtigsten Teile zusammenschreiben?WE.
 

[07:55] Leser-Gedanken-DE zum Systemabbruch:

Die Hintergrundmächte, die auch noch hinter Rothschild & Co. stehen, haben doch wohl nicht den Systemabbruch von 1914-1918 inszeniert, um heute wieder Verhältnisse nach der Art vor dem I.WK zu schaffen. Sollte dies doch so sein, hat man es sich entweder anders überlegt oder man fühlt sich genötigt. Allein die Logik der Dinge sagt einem schon, dass die ganz Wenigen an der obersten Spitze auch nicht ihre Ruhe haben, wenn die Funktionseliten aufgrund mangelnder allgemeiner Ordnung und Kultur nicht mehr funktionieren können.
Die Weltregierung scheint ja ohne III. WK nicht umsetzbar zu sein, bisher wurden alle Versuche ja offenbar verhindert.

Wenn das mit der Rückkehr zur Monarchie stimmen sollte, ist klar dass der europäische Hochadel nicht Millionen von Musels dabei haben will, die ihrerseits den Adel nicht akzeptieren würden. Holt man daher verstärkt welche rein, dass sie dem Mitteleuropäer derart lästig werden, daß man den Rausschmiss wieder besser verkaufen kann?

Wenn allerdings eine echte Gegenkraft machtvoll agieren sollte, ist verständlich dass alle Aspekte des derzeitigen Systems vor aller Augen hochgekocht werden, um das System in seinem wahren Wesen vorzuführen. Dem System wurde dann - und wird- die Möglichkeit, sich seiner Bloßstellung durch einen WK. zu entziehen, verweigert. Also denke ich auch, dass ein Systemwechsel - so oder so - bald ansteht.

[13:30] Das heutige System ist am Ende, finanziell wie politisch. Was liegt also näher als zu dem zurückzugehen, das vor dem sozialistischen Jahrhundert war: Goldstandard, kleiner Staat, Monarchien.WE.

[15:00] Dr.Cartoon:
Ob Monarchie oder nationaler Diktator, beide benötigen Sündenböcke damit sie genügend Rückhalt in der Bevölkerung haben. Nur so können sie an die Macht kommen. Eine "Demokratie" wie wir sie derzeit haben, dürfte es nach dem Crash so schnell nicht mehr geben.

Sündenböcke gibt es reichlich, sie werden gerade vorbereitet, ohne dass sie es wissen.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: Tagesdisskusion Systemkrise:

Den Beitrag darüber ob Leute wie Merkel nach dem Crash noch gebraucht werden ... mmmh glaube ich eher nicht ... aber was ich schon glaube einige der besonderst Treuen Vasallen wie eben die Merkel bekommen rechtzeitig eine Warnung von der Bildfläche zu verschieden ! Findet Ihr es nicht auch verdächtige das seid einem Jahr immer wieder periodisch Artikel erscheinen das diese machtgeilste aller Marionetten freiwillig aufhören will gar vielleicht die Legislatur nicht zu Ende machen will !!! Sehr verdächtig finde ich . Obama ... nyja also so wie das alles da drüben läuft ist dieser Mann sowas von 1000%ig als Sündenbock gedacht ! Jetzt bringt man sogar durch gezielte Gewalteskaltion seine eigenen Leute gegen ihn auf . Wäre schon ein Treppenwitz wenn der erste Schwarze Präsident von einem schwarzen Mob auf dem Withe House gejagt wird .

Letztlich ist es müsig über die Zukunft dieser Marionetten zu disskudieren ... interessant ist für mich nur der Obama Aspekt ! Da das eben seine letzte Amtzeit ist , und ich wie WE daran glaube das man sich nicht all die Mühe macht ihn soooo demonstrativ als Sündenbock aufzubauen ist das für uns ein Zeitmesser bis zum Crash !!! Es muss in den nächsten 24 Monaten passieren sonst waren viele Vorkehrungen umsonst, wie jene um Obama -
Beim lesen der Rubrik "Systemkrise" und den Debatten der letzten Tage um den möglichen Tag X bin ich ins nachdenken gekommen : ich glaube mittlerweile das selbst die Systemelite erschreckt ist über das Ausmass der von ihnen generierten Massenpsychosen und Blendungen der Weltöffentlichkeit. Ich würde fast schon meinen Hintern drauf verwetten das einer der erfolglosen Versuche des "Systemabbruchs" einfach dadurch gescheitert ist das die breite Masse einfach unbeeindruckt weitergemacht hat wie bisher ... erschütternderweise rafft da draußen niemand mehr was vorsich geht. Der Frust und Ekel lässt die Leute stumpf werden ... sie rennen einfach weiter in dem Gefängnis "Hamsterrad" selbst wenn vielleicht beabsichtigt war eben jenes zum Stillstand zu bringen ! ( ich glaube als der Euro seinerzeit gestorben/ kollabiert ist war so ein eigendlich gewollter Abbruchversuch die Massen hat nur schlichtweg einfach weiter gehatscht als wäre nix gewesen ... ) Die Massenpanik wird aber gebraucht ( überall vor allem aber zur Vertuschung an den Börsen ! Sonst sieht man die rauchenden Colts in den Carts zu deutlich !!!)

Ich bin derweil für jeden Tag dankbar den wir länger Zeit haben uns persönlich zu schützen und enge Familie und Freunde auch noch auf den rechten Kurs zu bewegen !

Nur ganz wenige Politiker wie Merkel werden sich absetzen können, der Grossteil wird Beute für den Mob. Auch werden wir niemanden mehr retten können, die Massenpschologie die die Eliten machen, wirkt dagegen.


Neu: 2014-08-24:

[9:20] Leserzuschrift: Transkription des V-Interviews von Gestern: read!

hier geht es um den militärischen Abstieg der USA und die Macht Chinas:

D/Q: Das Desaster der USA begann, als Clinton (auch Militär-)Technologie an China verschenkte und noch weiter zurück als der Bush-Vater das Fenster nach China öffnete. Der über Steuern finanzierte Industrielle-militärische Komplex wendet sich jetzt gegen die eigene Bevölkerung. Alles ist geplant.
Der Fall Bundy Ranch zeigt ebenfalls, wie stark China und der Kommunismus über den Energiemarkt die Macht in USA ergriffen haben.
250 Offiziere (flight officers) wurden gefeuert, weil sie ihren Eid nicht auf den Präsidenten schwören wollten, sondern auf die Constitution.

V: USA gab sogar Blaupausen für Militärtechnologie nach China, Bsp F35, Lockhead wurde von Chinesen gehackt und High Tech Blueprints gestohlen. Racketentechnologie Insiderwissen ging ebenfalls nach China. Nach dem WK II ging schon Hightech (von Radar bis Antrieb) an die Sowjets, um aus ihnen die besten Gegner zu machen, die man für Geld kaufen kann. Das gleiche passierte mit China. Außerdem kopieren sie alles, was sie bekommen können. Sie kaufen alte Dinge und rüsten das modern auf. Am meisten taten sie das zwischen 1950 bis 1970. Ihr Militär wurde exakt nach US Militär trainiert und aufgebaut.
Die Chinesen sind Meister in der Bestechung und beschafften sich die zur Zeit weltbeste Militärtechnologie (u.a.2 Dutzend Waffensystemdesigns vom Flugzeug bis Schlachtschiff in Fregattengröße inklusive modernste elektromagnetischen Waffen, Terrabytes von classified Daten zum F35 wurden nicht nur gestohlen sondern weitergegeben usw ) und verbesserten das noch weiter. Sie hätten niemals in so kurzer Zeit zur No1 in der Welt werden können, wenn nicht bestechliche US- Politiker und unloyale Firmen sensible Technologie an die Chinesen weitergegeben hätten.

D/Q: die Chinesen verfügen - seit Georg Bush sen die Technologie herausgegeben hat - über Neutronenbomben, für die sie keine Raketen brauchen, um sie in den USA zu zünden. Die meisten Menschen haben eine veraltete Vorstellung von dem, was es an Militärtochnologie inzwischen gibt.Religiöses...

V: Die USA sind nicht mehr die militärische Supermacht. Die ganze Welt hat Gegentechnologie. Stealthbomber sind nicht unsichtbar für Radar, das ist ein Mythos und Marketing. Indische Kampfflugzeuge gegen US hatten eine death-ratio von 8:1. Die Inder haben zur Zeit das weltbeste Kampfflugzeug der Welt. US Technologie ist veraltet. Insbesondere im Vergleich zur Raketentechnologie der Russen. Die Russen haben 5 verschiedene Raketen-Systeme und die USA müßten 5 verschiedene Abwehrsysteme haben, was sie nicht tun.
Der Schaden, den die Dekadenz in USA angerechtet haben (transgender, feminism: zB der Soldatentrainingsparcours wurde entschärft, damit ihn Frauen auch schaffen) ist nicht mehr zu korrigieren Es ist zu spät.

"V" Teil 2 Islam = der globale Pädophilen Homosexuellen Todeskult :

V: Krieg ist die Geldmaschine schlechthin. Zitat Rothschild : ich mache in 1 Stunde Krieg mehr Geld, als in 1 Jahr im Frieden"
Irak und Isis werden von den selben Financiers unterstützt, wie immer in der Geschichte, damit sie sich gegenseitig bekämpfen und Geld in die Kasse des milit.-industr. Komplexes spülen. Sie machen seit 150 Jahren immer das selbe. Die Bankster bestimmen boom und doom von Staaten, wie und wo sie es gerade brauchen.

Fundamentalistischer Islam ist ein Todeskult, man sieht das jetzt ganz deutlich, aber weiß jemand, daß es ein pädophiler und homosexueller Todeskult ist? Sie nennen die Buben "dancing boys". V führt das historisch aus - Daher wird der Islam auch gefördert von bestimmten westlichen Kreisen. Den europäischen Bankstern und Wirtschaftsbossen, Politikern und den Royals, denn sie sind alle vom selben Kult! Dahin verschwinden auch weltweit die vielen Kinder!

2015 das Jahr, in dem der Dollar stirbt und das Ziel des MH17 Abschusses:

V äußert sich zu seiner Mitt-Juli Warnung. Er sagt, seine Quelle ist höchst zuverlässig und er gibt nur weiter, was ihm gesagt wird. Im Rückblick war der Flugzeugabsturz in Ukraine dieses wichtiges Ereignis mit dem Ziel, die russische Reaktion (Ru Aufmarsch an der Grenze) auf die Ukrainekrise zu verlangsamen bzw. zu stoppen. Das ist gelungen. Putin konnte nicht eingreifen, sondern mußte seine Unschuld beweisen.
Es wird ein kalter brutaler Winter vorhergesagt und daher ist Southstream so wichtig für Europa und seine Wirtschaft, daß es fertig wird. Breszcinsky sagte schon in den 70ern, daß die Nato die Ukraine einnehmen müsse. Da die Russen das wissen, haben sie Northstream gebaut.
Aber Bulgarien hat jetzt den stop von Southstream bewirkt, weil die Nato gerade 12 Kampfflugzeuge unten stationiert haben. Außerdem ist jetzt ein französisches Kriegsshiff (Raketen tragend) im schwarzen Meer. Die Russen warten auf den Winter, der ihnen viele Vorteile bringt..
Die Ukrainekrise hat zum Ziel, die europäische Wirtschaft in die Enge treiben: Europa soll gezwungen werden, sich zu entscheiden: entweder mit den Amis als EU und gegen die Russen in den Krieg, oder mit den Russen gegen die USA und dafür die europäische Wirtschaft retten. Alles hängt daran wie gierig die Europäischen Bürokraten sind und wie sehr sie am US Dollar hängen. Die Chinesen wollen sich raushalten, weil sie die Situation als selbstmörderisch einschätzen.

Bis 2015 wird ein weiteres Ereignis einsetzen, das die USA bzw den Dollar völlig diskreditiert. Nach diesem Ereignis soll man Ausschau halten.
Um den Tod des Dollars herbeizuführen braucht man vorallem 2 Dinge:
- eine Hyperinflation bewirken, die die Wirtschaft zerstört - das passiert gerade sowohl durch die Demokraten als auch die Republikaner (cans und rats) -
- und zweitens ein Ereignis, das den Ruf der USA völlig ruiniert, den absoluten Egoismus, die Irrationalität und die Unverantwortlichkeit und Betrügereien der US-Regierung aller Welt vor Augen führt und das Existenzrecht eines Petrodollars völlig zerstört. Die Welt wird insbesondere sehen, daß diejenigen, die den Betrug untersuchen / verfolgen sollen, gerade diejenigen sind, die für den Betrug verantwortlich sind.
Der Dollar wird also von innen UND von außen zerstört werden.

Sterbendes System:

Wir können uns irren mit dem Datum oder dem timing, aber es gibt bestimmte Garantien. Eine ist: es wird einen Kollaps geben. Wir sind mittendrin. Es geschieht aber langsamer als viele Menschen gedacht haben. Das liegt ganz einfach an den gefälschten Marktdaten der mainstream medien wie dem Dow. Alles Fiktion und Lügen, aber nach diesen gefälschten Daten treffen die Menschen ihre Entscheidungen.

Worauf kann man sich denn dann verlassen, wenn nicht auf Daten? Auf Beobachtung der Welt und Zusammensetzung der Puzzleteile. Es wird offensichtlich, daß sich die Welt vom Dollar abwendet. Es gibt kein Fleckchen auf der Erde ohne Chaos und Spannung, militärisch oder ökonomisch. Das sind alles Symptome für ein sterbendes System, das abgeschafft wird.
Wir stecken in einem pancake-collaps. Kein Kollaps wie bei den twintowers, sondern ein rasches unaufhaltsames Zerbröseln. Alles fällt auseinander, alles kracht ineinander und erzeugt massive Spannung und Chaos.
V gibt den Rat, 1. wertzuschätzen was man bisher hatte und 2. daß man sich in der kommenden schlimmen Zeit ein größtmögliches Maß an Normalität erhält. Nicht materieller Besitz ist hierbei gemeint, sondern ein Geisteszustand, denn wir befinden uns auf dem Hackblock (chopping block).
Ein Wiederaufbau der Infrastruktur, eine Rückkehr zu einem Welthandel, wo andere Nationen wieder mit den USA Geschäfte machen wollen, wird für das amerikanische Volk nur möglich sein, wenn die Menschen erkennen, wessen Sklaven sie sind und wer seinen Stiefel auf ihr Genick hält. Und wenn sie sich davon befreien

V warnt vor der Verwirrung auf allen Ebenen des Lebens und in allen Bereichen und er warnt vor dem Verlust der Basis, denn das bisherige Weltbild der Menschen wird zusammenbrechen.
Man muß sich dem stellen und darf nicht glauben, man könne das Kommende einfach ignorieren. Daher gibt er Informationen weiter von der Quelle, Informationen, die nirgendwo anders veröffentlicht werden.
Silberbullet wird dem Dollar und der USA das Ende bereiten. Alle Daten, Gold/Silber Preis , der Dow usw sind gefälscht. Alles ist gefälscht. Es ist zudem doppelter Betrug, wenn man auf der anderen Seite vor dem crash warnt und zugleich die Normalität durch gefälschte Daten und Massenmedien in einem großen Zirkusprogramm aufrecht erhält.
Menschen werden hierdurch mind-controlled und in Passivität im Alltag gehalten. In einer Traumwelt. V und andere machen diese Interviews, nicht um Angst zu verbreiten, sondern um die Menschen wachzurütteln, damit sie sich retten können - in Gold und Silber, den größten Feinden des Bankstersystems, und die richtigen Entscheidungen treffen können. Deshalb überbringt er die Infos von den allerhöchsten Leveln derjenigen, die wissen, was kommt.

Was kommt? das wüßte V auch gerne. Das neue Silberfix hat noch immer nicht das Volumen des alten Fixings. Es sind noch viele Fragen bzgl. des Silberfixings offen, worüber er sich noch informieren und dann berichten will. zB die neue Rolle des elektron. Fixings, des settlements, wie das Positioning erfolgen soll ...

V's mail: guerillaeconomist@gmail
jeden Sonntag von 18 bis 20 Uhr hat er jetzt sein Radioprogramm online auf seiner website

Vielen Dank für die Transkription. Hier meine Anmerkungen:

1. Die USA wurden auch militärisch von China ausgehöhlt, nicht nur industriell. Auf wessen Auftrag?

2. Dass der Islam mit Homosexualität und Pädophilie in Zusammenhang gebracht wird, ist interessant. Man versucht den Islam zu vernichten.

3. Dollar-Untergang in 2015: darauf sollte man sich teminlich nicht verlassen. Aber dass dieser Untergang der politischen US-Klasse in die Schuhe geschoben werden wird, um sie zu entfernen, ist mehr als plausibel.

4. Ukraine: es ist eine Bestätigung meiner These, dass diese Krise zur Diskreditierung von USA und EU in Europa dient und die neue Achse mit Russland legitmieren soll.

5. Manipulation der Märkte: wieder eine Bestätigung, auch dass man sich in Gold/Silber retten soll. Das mit dem Silver Bullet muss nicht auf Silber selbst bezogen sein, ist in den USA die Kugel, die alle Probleme aus dem Weg räumt

Wieder haben wir eine Bestätigung, dass diese Eliten die Menschen warnen wollen, die die Zeichen der Zeit erkennen. Das ist der Zweck von V.WE.

[11:30] Leserkommentar zu Punkt 2 - Islam:

Der Prophet Mohammed hat eine Neunjährige geheiratet. Das allein sagt doch wohl genug über diese Pädophilenreligion aus...

Pädophilie im Islam wird man vermutlich auch gross ausbreiten, auch die Homosexualität dort, die in dieser Religion verboten ist. Auch gibt es die Bestätigung, dass ISIS eine westliche Operation ist, um den Islam zumindest schwer zu schädigen.

Leserkommentar zu "Wieder haben wir eine Bestätigung, dass diese Eliten die Menschen warnen wollen...":

Wie geht das denn zusammen? Warum sollte die Elite uns warnen. Die jetzigen Verhältnisse sind doch optimal für sie zum Geldverdienen. Oder glauben Sie, dass der Tag X die Rothschilds aus ihrer Stellung spült und diese Aussage dann nicht mehr gilt?

Rothschild & co werden gefestigter als je sein, aber vermutlich brauchen sie zu ihrer eigenen Sicherheit einige "Mit-Günstlinge", die sich selbst retten können. Das ist der wahrscheinliche Grund, dass V und auch wir solche Informationen zur Verbreitung bekommen. Damit werden jene angesprochen, die ohnehin wissen, dass Finanzsystem bald untergehen muss. Interessant ist auch die Aussage von V zum Zirkus aus Crash-Warnungen und gefälschten Zahlen, die Normalität vortäuschen. Das hat vor einiger Zeit ein Leser herausgefunden, wie das psychologisch funktioniert. Eigene Quellen sprechen von gezielter Verwirrung.WE.

Leserkommentar: Transkription des Interviews mit V:

Tausendmal Dank für den Leser, der sich die Mühe gemacht hat, das Interview anzuhören und für uns alles in Deutsch niederzuschreiben. Obwohl ich mir das im Original anhören kann, ist es mir so möglich meine Lieben, die nicht englisch können, mit den Informationen zu versorgen.
Hartgeld ist einmalig!!!!!!!!!

Auch wir danken für die Transkription. Denn es ist einfacher, das in einigen Minuten zu lesen, als 2 Stunden zuzuhören.WE.

[18:00] Der Indianer: Laut "V" sind wir also schon im Jahr 2015 angelangt, was den Crash betrifft.

Durch die jahrelange Beobachtung der Situation, drängt sich jedoch der Gedanke auf, das wir im Punkto Systemabbruch eigentlich nicht mal mehr Wahrscheinlichkeiten aufstellen können bzw. anders ausdrückt, wir rennen seit Jahren einem imaginären Crash hinterher, welcher nicht kommen will. Wir finden nur immer wieder Argumente warum der Crash nicht kommt oder warum er kommen wird. Realisiert hat er sich bisher nicht. Im September haben wir wieder ein Potenzial, das man 9/11 nennt. Deshalb sollte die Frage lauten, brauchen wir eigentlich noch ein Datum ?

99 % der Menschen um einem herrum und das ist noch eine gewagte Annahme, kapieren überhaupt nicht was um sie herum vorgeht. Das ist für diese auch keine "Traumwelt" sondern schlicht ihre Realität. Um die Umstände in denen wir uns befinden, um das einschätzen zu können, braucht man Jahre um den Kontext bzw. Hintergrund zu verstehen. Ebenso muss man laufend an der Sache dranbleiben. Wer macht das schon als die Hardcore-HGler und welche haben dann zudem noch die Geduld, die Ausdauer dann so zu handeln in Istzeit, das sie für den Tag X vorbereitet sind? Denn eine Strategie durchdenken und einen Plan gedanklich aufzustellen, ist das eine. Das andere diesen zu realsieren, ist ein ganz anderes Ding. Deshalb bleibe ich bei der Einstellung, der Tag ist eigentlich egal, es geht nur darum vorbereitet und in Position zu sein. Ansonsten verbraten wir hier nur massiv Emotionen, welche sich nicht wohltuend auf unsere Pysche auswirkt.

Man kann eigentlich nur an den massiven Vorbereitungen erkennen, wenn man es crashen lassen will. Vermutlich werden falsche Alarme und falsche Daten ausgegeben, hier dürften wir ein solches haben. Einen falschen Alarm im Herbst 2013. Die Vorbereitungen sind sehr massiv.WE.

[19:30] Silberfan zum Indianer und zum Datum:

Selten oder eigentlich so gut wie nie waren Ereignisse auf den Tag genau geschehen, auch dieses mal wird es so sein. In den meisten Fällen sind Prophezeihungen überhaupt nicht, also bis heute nicht, erfüllt worden. Das Datum für den Tag X ist auch ein unbekanntes Datum, darum heißt es ja auch Tag X und nicht der 01. September oder so. Was man als Leser von hartgeld also nicht machen sollte, ist sich auf einen einzigen Tag zu konzentrieren, sondern auf die Tage danach vorzubereiten. Selbst wenn ein wahrscheinlicher Tag X nicht erwartungsgemäß geschieht, sollte man mit den Vorbereitungen einfach weiter machen, denn die Zeit die man dann dazu bekommen hat, könnte man zum optimieren benutzen, insbesondere deshalb, weil wir nicht wissen sondern nur erahnen können was uns nach dem Tag X an Unanehmlichkeiten bevorsteht. Da es aber offenbar etwas sehr gewaltiges sein dürfte, sollte man jeden Tag zu weiteren Vorbereitungen/Umschichtungen dankbar nutzen. Die Propaganda jedenfalls ist voll darauf ausgerichtet uns mit Informationen aus allen Bereichen zu füttern und ich denke nicht das die nur dazu da sind uns zu verwirren und dann geht das noch 10, 20 oder 100 Jahre so weiter. Die Zeit ist überreif auch wenn die Masse fröhlich vor sich weiterlebt. Da bin ich lieber etwas vorbereitet um ein paar Wochen autark zu sein.

Bitte nicht vergessen: wenn man den Tag-X noch lange rauszögert, können die alle Vorbereitungen abschreiben. Der "Rote Knopf" wurde aber gedrückt, sagen mehrere Quellen, auch V.WE.


Neu: 2014-08-23:

[15:50] Leserzuschrift-DE: Frage zum Systemabbruch:

Ich bekomme die Chronologie bzgl. des Abbruchs nicht so ganz auf die Reihe. Zum einen soll der Islam mittels Grossterror als Sündenbock für die Verluste der Sparer hingestellt werden, zum anderen aber auch die demokratische politische Klasse.

Wenn der Grossterror zum Zusammenbruch des Finanzsystems führt, wäre doch die Politik fein raus aus der Rolle des Sündenbocks bzgl. des Verlustes der Vermögen der Masse.

Kommt daher vorher noch ein massiver Absturz der Börsen und Crash des Bondmarktes und einige Tage später erst der Terror? Wie genau kann man sich den zeitlichen Ablauf vorstellen?

Nach den derzeit vorliegenden Indizien stelle ich mir das so vor: eine vermutlich pakistanische Atombombe wird in einem Flugzeug (MH370?) über einer US-Grosstadt (idealerweise über dem Finanzdisktrikt von New York) zur Explosion gebracht. Es gibt 10000nde Opfer, das Finanzzentrum New York fällt aus und löst einige Tage später einen weltweiten Finanzcrash aus. "Schuld" sind die bösen ISIS-Terroristen. Die Politik ist daran "schuld", dass sie den Terror nicht verhindert hat und das Finanzsystem hat so fragil werden lassen, dass es deswegen zusammenbrach und alle Ersparnisse untergingen. Das muss nicht so kommen, wäre aber so sehr plausibel zu erklären.WE.
 

[15:00] Leserzuschrift zu V, The Guerrilla Economist & Steve Quayle on The Hagmann & Hagmann Report

Für mich sind keine Neuigkeiten dabei. Er meint nur die Silberbullet wird den USD umbringen.

Vielleicht findet ein anderer Leser noch etwas heraus.WE.


Neu: 2014-08-22:

[18:50] Prison Planet: A Repeat of Black Wednesday? Soros Bets $2 Billion On Stock Market Collapse: Massive Inflation Ahead

September 16th 1992 is the day that the British government had to withdraw the pound sterling from the European Exchange Rate Mechanism because it was unable to keep the pound above it’s agreed lower limit. The reason for the turmoil in 1992 was George Soros, who made over a billion pounds sterling by short-selling sterling on the markets.

[8:50] Wieder eine Crash-Warnung: Wir steuern direkt auf die nächste Krise zu

[10:30] Leserkommentar:
Guter Beitrag von James Rickards der prophezeit das Papiergeld massiv an Wert verliert. Zum investieren rät er Privatanleger 10% seines Vermögens in physisches Gold anzulegen. Es gibt viele richtig realistisch denkende Köpfe von Dirk Müller bis Andreas Popp und einige mehr, aber bei der Geldanlage setzen sie weiter auf diversifizieren. Sie Herr Eichelburg scheinen der einzige zu sein der auf die Assetklasse Gold schlechthin klar tendiert. Zum richtigen Zeitpunkt richtig investieren und nicht nach Ansätzen der Banken zur Diversifizierung. Mir sind diese Strategien unverständlich.

Wenn das Papiergeld untergeht, dann hilft eben nur mehr Gold und Silber. Man muss in diese Metalle konzentrieren, nicht diversifizieren.WE.

[10:40] Leserkommentar-IT:
Was ich bei vielen Crashpropheten nie verstehe: Wenn sie wirklich überzeugt sind, von dem was sie sagen, warum empfehlen sie nur 10% Gold.? Das würde wohl nicht reichen, das Vermögen zu retten.
Oder sie wollen nur einen Bestseller landen und fürchten mit 90% Gold nicht ernst genommen zu werden.
Den grossen Crash vorhersagen und 10% Gold empfehlen ist wohl ein Widerspruch.
Bin gespannt auf die Hartgeldmeinungen.(Bitte den Beitrag posten).

Vermutlich weil sie Theoretiker sind und keine wirklichen Investoren. In jedem wirklichen Crash crashen Geldwert, Wertpapiere und Immos zugleich, während wertstabiles Geld gegenüber diesem massiv an Wert gewinnt. So einfach ist es.WE.

[12:15] Die Silberrakete zum letzten Absatz vom Artikel von James Rickards [08:50]:

Zitat: "Selbst wenn alle anderen Investitionen beim grossen Crash 60 oder 70% an Wert verlieren, wird der Goldpreis um das Drei-, Vier- oder sogar Fünfhundertfache steigen. Gold ermöglicht somit eine Absicherung des Portfolios. Wichtig ist, dass man physisches kauft ..."

Bei dieser erwarteten Steigerung des Goldpreises hat man bei einem Totalverlust der restlichen 90% des Vermögens immer noch eine Steigerung auf das 30- bis 50-fache! Wahrscheinlich sogar gerechnet in Kaufkraft und nicht inflationär. Selbst damit dürften die meisten Gold-Bugs mehr als zufrieden sein. Aber mehr geht immer.
Da der Mann 1998 bei LTCM dabei war, dürfte er die Sache mit der erwarteten Preissteigerung sicher realistisch einschätzen. Der Silberpreis dürfte dann ganz sicher schnell in den Weltraum abheben ...

Trotzdem: warum soll man nur zu 10% in Gold gehen und den Rest wertlos werden lassen?WE.

[12:30] Der Bondaffe: zu den Crashpropheten:

Alle diese Crashpropheten trauen sich nicht richtig, das ist aber Absicht. Sie wollen im Rampenlicht stehen, in der Öffentlichkeit mit ihren Aussagen brillieren und wahrgenommen werden. Letztendlich genügt es denen vollkommen, wenn hinterher von den Medien über sie berichtet und geschrieben wird, dass man es ja vorausgesagt hat. Pure Eitelkeit.

Das die nur 10% Gold empfohlen haben wird verschwiegen, bei denen ist nichts mit "all in". Das ist eben "Diversifikationsdenken", das ist in diesen Köpfen drin, das haben die verinnerlicht. Und 10% Gold sind die beste Versicherung und das beste Argument, wenn diese 10% Gold (sagen wir mal im Crashfall) um 200% steigen, die übrigen 90% an Assets verloren gehen. Bleibt das doppelte des ursprünglichen Anlagevolumens übrig. Gleichzeitig bleibt diese Gruppe unter sich, da wagt sich keiner zu weit aus dem Fenster raus, die denken alle gleich. Man kennt sich und eine Krähe hackt der anderen das Auge nicht aus. Ein altes effektives Prinzip. Es hat aber auch den Vorteil, daß man in den Medien mit der Wahrheit schon raus darf, man ist wieder anerkannt, darf die Wahrheit sagen, aber eben nur "light". Diese Art von vorsichtigen, mahnenden, vielleicht auf feigen Crashpropheten (nennen sie es wie sie wollen) sind unwahrscheinlich wichtig, weil sie dadurch die Crashidee und die damit verbundenen Änderungen der Realitäten dauerhaft im Markt und in den Nachrichten halten und breiten Bevölkerungsschichten näherbringen können, ohne größere negative Auswirkungen auf sich selbst befürchten zu müssen. Sie können also unterscheiden zwischen "nicht ganz so mutigen"
Crashproheten und denjenigen Zukunftsdenkern, die wirklich Mumm (so wie WE und die HG-Leser) in den Knochen haben. Die hauen ihnen das ohne Wenn&Aber um die Ohren, dass es knallt. "Diversifikationsdenken" nimmt das Risiko heraus (meint man?), das ist so ähnlich "wie ein bisschen schwanger", das geht halt auch schlecht.

Das mit dem Rampenlicht dürfte wohl stimmen.

PS: ich habe in den 1990er Jahren den Fehler gemacht, bei High Tech Aktien nicht "all in" gegangen zu sein. Das hat mich im Endeffekt Millionen gekostet. Ein Fehler, den man nicht mehr macht.WE.

[15:05] Der Silberfuchs zum blauen PS:

Das sehe ich von meinem Standpunkt aus etwas differenzierter: Vielleicht gäbe es Hartgeld nicht, wenn der Cheffe damals mit HighTech Aktien schon satt für zwei Leben gewesen wäre ... insofern bin auch ich für die Fehler aus meiner Anlagevergangenheit sehr dankbar ...
Natürlich muss man sie jetzt nicht mehr wiederholen!

Und ich glaube außerdem, dass das platzen der hightecbubble ein laues Lüftchen war im Vergleich zu dem, was wir jetzt an (fairer) Neubewertung der Assets und vor allem des Staates samt seiner sozialistischen Manipulationen erleben werden.

[20:00] Hartgeld.com ist durch einige Zufälle heraus entstanden, hat aber weniger mit den entgangenen Gewinnen zu tun. Ja, der kommende Aktiencrash und die Goldpreisexplosion werden alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen.WE.

[16:40] Silberfan zu Rickards Crashinfo:

Jim, James, oder sagen wir Buttler der FED, hat offensichtlich nichts anderes getan als er sollte. Ein wenig Gold ist ok, ähnliches hat ProAurum vor 2 Jahren etwa empfohlen. Dazu haben wir festgestellt, dass diese nicht mehr empfehlen dürfen, weil das Panik auslösen würde und für diesen ausgelösten Goldrun gar nicht genug Gold vorhanden wäre, gleichzeitig das Fiat-Money sofort wertlos wäre. Soll doch ein Millionär für 10% Gold kaufen, aber für 100%, das geht gar nicht, vor allem wenn das dann alle machen, wenn man sagt "ihr müsst All In gehen der Dollar crasht bald". Das können nur unabhängige Leute wie WE empfehlen, aber nicht solche staatsnahen Figuren oder Edelmetallhändler, die es ansonsten aber sicher gut meinen und auch damit Geld verdienen. Und das scheint auch so gewollt zu sein, denn während man WE vielleicht in die VT Ecke schieben möchte und in den MSM nicht auftreten lässt, werden solche Figuren dort hofiert, das beantwortet glaube ich diese komische Empfehlung von 10%. Man nimmt sowas zur Kenntnis, geht weiter und dankt Leuten wie WE das sie sich trauen "Geht All In" zu sagen.

[20:00] Ja, es ist durchaus möglich, dass es bei bekannten Figuren Maulkörbe gibt, nicht zu stark in Gold zu gehen.WE.


Neu: 2014-08-21:

[11:57] Leser-Zuschrift-DE bzgl eines möglichen Mindblowers:

"Für Ende September lädt Obama zu einem Terrorismus-Gipfel nach New York ein. An dem Treffen sollen die Staats- und Regierungschef der fünf UN-Vetomächte teilnehmen, sagte Marie Hart, Sprecherin im US-Außenamt, am Mittwoch in Washington. Zu den Vetomächten im UN-Sicherheitsrat gehören neben den USA Russland, Großbritannien, Frankreich und China"
http://www.welt.de/politik/ausland/article131443857/IS-schickte-Foleys-Familie-E-Mail-voller-Hass.html

So ein Anschlag dieser Wahnsinnigen (bzw. denen in die Schuhe geschobener) bei einer solchen Konferenz zu dem direkt auf das UNO Gebaeude in dem sich die Staatschefs oben genannter Laender befinden waere potenziertes "mind-blowing", kaum zu ueberbieten!

[08:55] n8waechter: Der kommende Crash: Humanitäre Tragödie epischen Ausmaßes

Embry spricht über eigene Erfahrungen im Einzelhandel, die überbewerteten Aktienmärkte, Drückung der Preise für Edelmetall, Aktien-, Staatsanleihen- und Immobilienblasen und rät zur umgehenden Investition in physische Edelmetalle. Er sieht eine humanitäre Tragödie epischen Ausmaßes auf uns zu kommen.


Neu: 2014-08-20:

[8:45] Jede von denen killt das Finanzsystem bei einem Crash: Alle zehn Grossbanken würden im Zweifelsfall eine Welt-Finanzkrise auslösen


Neu: 2014-08-19:

[10:15] Leserzuschrift-AT: V - the guerilla economist - Kurzzusammenfassung:

V erregt sich über die US-Milliarden-Sanktionen gegen Bank PBS Frankreich. (Seine Stimme überschlägt sich dabei mehrmals grotesk verzerrt.)
- Er betont, dass PBS das gleiche getan hat, was Morgan-Stanley seit 40 Jahren UNBEHELLIGT tut!?!
- Alle anderen Banken fragen sich "Who is next?" - und wollen natürlich NICHT die nächsten sein.
- Daher sehen sich immer mehr Banken regelrecht GEZWUNGEN, auf den Dollar zu verzichten!
- Der franz. Ölkonzern TOTAL denkt laut darüber nach, NICHT MEHR IN DOLLAR abzurechnen!

Weiters spricht er lange über die neue SEIDENSTRASSE:
- Lange Zeit hatten die USA in Pazifik und Atlantik ideale Schutzschilde - doch jetzt werden sie zu ausgrenzenden Handels-BARRIEREN!
- Still und heimlich wurde in den letzten Jahren die SILKROAD von SÜDKOREA bis LONDON gebaut! ("That´s the biggest party on earth WE ARE NOT INVITED IN!")
- Er lobt ausführlich den Reichtum und die großen industriellen Fähigkeiten der Asiaten - im besonderen der Koreaner und Taiwanesen.
- Er weist darauf hin, dass die USA in den letzten Jahren nur noch Waffen, Computerspiele und Pornographie exportiert haben.

Am Beispiel des herausragendsten Spieles der Fußball-WM 2014 Brasilien : Deutschland (1:7) veranschaulicht er die Situation der USA:
- Während sich die Brasilianer ("boy-millionaires") in den letzten Jahren nur noch selbst gefeiert haben, überall Besuche und Feste gegeben haben, hat die Deutsche Nationalelf HART gearbeitet. (Über die 4 Tore in 6 Minuten ist er richtig ins Schwärmen geraten - welche 200 Mio. Brasilianer in "Drama-queens" verwandelt haben.)
- Er vergleicht die USA mit den trägen und selbstgefälligen Brasilianern, welche von den fitteren und besser trainierten Russen/Asiaten abgelöst werden.

Dann lässt er sich ziemlich wütend über die Einmischung der USA in der UKRAINE aus. Er weist ausdrücklich darauf hin, dass eine DEMOKRATISCH GEWÄHLTE Regierung (unter JANUKOWITSCH) gestürzt wurde.
- Die Ostukraine und Krim GEHÖREN zu Russland. "Putin has broken no laws! He has broken no laws!"
- Er sieht die Sanktionen gegen Russland sehr kritisch: "These sanctions will backfire and effect US companies and the US market!"

Quintessenz: DIE MEISTEN STAATEN DER WELT HABEN DIE SCHNAUZE VON DEN USA GESTRICHEN VOLL, UND WOLLEN MIT DEN USA NICHTS MEHR ZU TUN HABEN!

So weit habe ich keine neue Information bzw. Termine heraus gehört.

Vielen Dank!

[12:15] Leserkommentar-DE: und noch eine V-Abschrift mit seiner website:

ein ziemlich aufgeregter überdrehter V - sagt irgendwann, daß er Schwierigkeiten mit dem Datum habe, weil er jemand sei, der eine Kerze von beiden Enden abbrennt (wie immer man das interpretieren kann), er ist sich bewußt, daß seine Stimme geradezu hysterisch klingt.

seine website: www.roguemoney.net

Das ganze System kann auf tausend verschiedene Arten explodieren.

Japan
alles dreht sich um den japanischen Bondmarkt und die Isolierung der USA. Der jap. Bondmarkt sei die größte Bedrohung, die aus Japan kommt, nicht etwa Fukushima. Japan hat den zweitgrößten Bondmarkt der Welt und agiert finanztechnisch ebenso irre wie die USA. Die unverantwortliche Finanzpolitik der USA treibt den Großteil der Nationen dazu, sich vom Dollar lösen zu wollen, weil er inzwischen ihre Existenz bedroht, während die USA sich damit noch etwas länger am Leben halten will. Alle US Betrügereien sind aufgeflogen und die Welt will nicht mehr mitspielen. Die USA hat es übertrieben.

Die Dollar kommen jetzt zurück und die Hyperinflation für die USA steht vor der Tür.
Und egal, was jetzt noch gemacht, geplant, beschlossen oder betrogen und gelogen wird auf dem Jackson Hole summit, der Crash des stockmarkets kommt nicht nur, sondern er kommt dadurch umso schlimmer.

Die Schlüsselereignisse bisher 2014- alles dreht sich um den Energiemarkt:
1. das größte Energieabkommen der Welt (Öl und Gas im Wert von über 200 Milliarden Dollar) wurde zw. Ru und China geschlossen.
USA hat nur Shell Öl (hat nur einen Bruchteil des "Wertes" von crude oil) + shell Gas, aber Ru hat mehr crude oil, das man sogar zur Produktion von shell Öl braucht) crude oil, mehr als Saudi Arabien. Und Saudi Arabien läuft trocken. Die insider wissen das und die Saudis wissen, daß ihre Zeit abläuft.
Das ist ein immenser Schlag gegen den Dollar. Saudi Arabien muß schon Wasser in die Ölblasen pumpen, um überhaupt noch etwas zu fördern.
2. Ukraine ist der Kampf um die pipelines. Besonders Katar (wichtigster Flüssig-Gasproduzent im mittleren Osten) und Saudi Arabien über die muslim brotherhood .... und sie waren beteiligt am Krieg in Syrien, weil Syrien und Ukraine große Konkurrenten für sie waren / sind. Saudis müssen diversifizieren, wenn sie kein Öl mehr produzieren können, dann wollen sie jetzt die pipelines / Infrastruktur kontrollieren. Das ist zur Zeit das Geheimnis. Deshalb profitieren sie von künstlich hoehen Ölpreisen. Deshalb will man (Saudis) auch Krieg gegen den Iran mit einem Mega Deposit an Öl. Da Iran Ru nahesteht wird es jetzt eng für die Saudis. Ru braucht zwar kein Öl aus dem Iran, kauft aber, um Maschinen / Technik / Services in den Iran zu bringen. Settelmentbasis soll Gold sein. Das hat einzig zum Ziel die USA zu schwächen. Iran hat aber keine Raffinerien und muß sein Öl erst verkaufen und Rückimportieren oder eben Atomstrom haben oder beides.
Iran - Indien - Türkei. Türkei + Indien kaufen von Iranern Öl gegen Gold. Das ist DER Schlag gegen USA.

USA verliert Macht
Als USA Syrien verlassen mußten, war das das gleiche Signal für die Welt, als die Briten damals den Suez-Kanal verließen. Es war das Zeichen, daß die Briten ihre Weltmachtstellung verloren oder aufgegeben hatten. Und die Welt änderte sich schlagartig, die Weltreaktion folgte sofort.
USA fined PNB Paribas weil sie im mittleren Osten angeblich Geldwäsche betrieben. In Wirklichkeit waren USA sauer, daß PNB in den Handelsbeziehungen involviert war, die in Nicht-Dollar abgewickelt wurden.
PNB argumentierte, JPM in dr USA mache nicht nur das gleiche, sondern helfe PNB sogar bei seinen Geschäften. JPM fiel der PNB dann in den Rücken und versuchte sich aus der Affäre zu ziehen, Und die Welt sah, daß jede Bank verklagt wird, die das gleiche macht wie straflos ausgehende US Banken. Die sind jetzt alle nicht nur verunsichert, sondern enorm verärgert.
Total plant Geschäfte in Nicht-Dollar und Dutch Shell die 2. größte Ölkompanie der Welt und die Großbanken kamen dann überein, die USA quasi links liegen zu lassen, den Dollar zu ignorieren und die Nicht.Dollargeschäfte aktiv zu fördern.
Und es werden immer mehr Nationen, die sich anschließen. Sie haben den US-Totalitarismus der USA satt.

Nebenher bilden sie die neue Seidenstrasse - physisch. Darauf soll nur militärisch - ökonomischer Verkehr laufen dürfen. S-Korea ist in der Eurasischen Handelszone das High-Tech Zentrum (= das neue Japan) und die "-stan" Länder haben die zugehörigen Bodenschätze. Auch Taiwan als zweiter High-Tech Gigant gehört dazu. Alle werden das ohne Dollar und USA durchziehen und enorm prosperieren. Die größte Party der Welt wird hier gefeiert werden und die USA ist definitiv nicht eingeladen.

USA produziert nichts mehr. Obama kümmert sich nicht um das Land, sondern spielt Golf. Die größten Computerentwicklungen kommen schon längst nicht mehr aus USA, sondern aus dem Osten und der Durchschnittsamerikaner hat keinen blassen Schimmer, sondern träumt noch immer von einer Great Nation USA.

Das Fußballspiel Brasilen - DE: DE habe hart trainiert im Vorfeld und haben sich in der Öffentlichkeit engagiert, Schulen und Geschäfte besucht... während die Brasilianer sich als Millionärs-Milchbuben verhätscheln ließen, sich überheblich isoliert haben, ... mit entsprechenden Resultaten. Ebenso verhielten sich gerade die USA gegenüber dem Weltgeschehen. Die Sanktionen gegen Ru sind nicht nur ungerechtfertigt, sondern ziemlich lächerlich (Beispiele zB Credit Card System der Chinesen: Union Pay ist die größte Kreditkartenfirma der Welt und wird völlig unterschätzt bzw ignoriert von USA), weil sie jedem insbesondere USA schaden, nur nicht Ru.
F35 ist ein völlig unfähiges Flugzeug. Das einzige, was hervorragend daran ist, ist sein Marketing....
Alles Beispiele für die Ignoranz der USA gegenüber den wahren Veränderungen der Welt, der Mittelmäßigkeit der US Führung und ein absoluter Verlust der Wirtschaft verantwortet von Bernanke.

Yellen schwafelt von der Arbeitsmarktsituation, die ihr wichtig sei in nächster Zukunft, dabei hat sie und die Fed das Desaster verursacht. Das gleiche bzgl. Immobilienmarkt, der immer mehr von den Chinesen übernommen wird. Der Derivatenmarkt und die interest swaps machen einen riesigen Anteil aus und werden beim crash eine Kettenreaktion auslösen, gegen die Fukushima ein Dreck ist.

Walmarts supply chains sind die besten und plötzlich werden die Regale nur noch teilweise gefüllt, da stinkt etwas zum Himmel. Folks, we are running out of time. Geht und bereitet Euch vor.

Da der ganze Finanzmarkt manipuliert ist, sollte man die Oberkriminellen beobachten, das gibt Hinweise darauf, was sie über die Zukunft wissen.
Buffet hat letztes Jahr 40 Mrd Dollar eingecasht und Soros hat klammheimlich 80% seiner stock-investitionen "gedumpt" und 2 Mrd put auf den SAP 500 gesetzt, daß er crasht und so gut wie kein Medium hat darüber berichtet. SAP 500 ist eine Blase. Soros kaufte dafür stocks des US Energiemarktes. Der Clue ist, dass der US Energiemarkt sein Hauptgeschäft NICHT in den USA hat.
US Regulationen vertreiben die Unternehmen und das verschlimmert die Arbeitsmarktsituation (insbesondere der Automarkt - das Symbol für die Freiheit der Menschen- leidet unter den hohen Kosten für Arbeitskraft und immenser Steuerbelastung, startups und Unternehmen werden so ausgebremst) billige Arbeitskraft kreierte in den letzten zehn Jahren die größte Mittelschicht in: China!

Unverantwortliche Politiker und die FED, die Zentralbanken, haben ein unglaubliches Desaster verursacht und ein manipulierter Markt ist kein Markt, der sich korrigieren könnte. Die junge amerikanische Generation ist nicht mehr global konkurrenzfähig.

Moderator-Frage nach der Absicht hinter allem:
Man müsse verstehen, daß es hier mehrere Schichten gibt.
Yellen ist dumm und hat keine Ahnung, ist ein Systemling, eine Abnickering, die FED arbeitet mit gefälschten Daten, aber die oberste Riege, die die wahren Daten kennt, hat all das Desaster geplant, es gibt dort keine Zufälle und ja es existiert eine Agenda.

Vielen Dank. Das ist primär eine Abrechnung mit den USA. Und eine Bestätigung, dass es diese "verborgenen Eliten" mit ihrem Drehbuch gibt.WE.


Neu: 2014-08-18:

[13:30] Leserzuschrift: massiver Terroranschlag Überlegung:

Ein Zivil-Flugzeug + nukleares Material (am besten Plutonium) + gut erforschte / einfache Technologie / ungefährliche Installation + anwendbar für jeden mit mittlerer Ausbildung / Erfahrung mit explosivem Material und Radiofunktion, ...

macht das nicht einen EMP Anschlag sehr wahrscheinlich?

Die US-Regierung schätzte 2004: 280 Millionen Tote nach einem EMP Anschlag aus großer Höhe über einer großen Stadt und kritischer Infrastruktur, ohne daß bei dem Anschlag direkt Menschen ums Leben kommen würden. Aber das Leiden wäre lang, tragisch und von epischem Ausmaß. Explodierende Versorgungsleitungen, überhitzte Leitungen, Transportchaos, Krankenhaustechnik Vollausfall, weil Notsrom - soweit ich das verstanden habe - nutzlos wäre, Industrieproduktion... Daher mind-blowing.

Die experimentellen Daten darüber wurden zudem nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion angeblich geradezu verscherbelt. Die größte Herausforderung dabei ist wohl das Ziel auszuwählen und das Flugzeug zu starten.

Ein grossflächiger EMP ist nur mit eine starken Wasserstoffbombe möglich, die in grosser Höhe (etwa 100km) gezündet wird. In 10km Höhe ist der Effekt räumlich wegen der Erdkrümmung stark begrenzt. Was wirklich zerstört würde. ist nicht klar.WE.
 

[20:30] Neues Interview mit V, Sunday, 6pm: jetzt auf Youtube

Kann sich das bitte jemand anhören und die wichtigsten Passagen zusammenschreiben. Vielen Dank.WE.
 

[10:10] Welt: Das grandiose Scheitern der Crash-Propheten

Sie predigen das Ende des Euro, den Aktien-Crash und soziale Unruhen: Die Kassandras der Börse sind populär wie nie. Dabei zeigt ein Blick auf die Daten: Sie liegen oft daneben. Und zwar deutlich.

Wenn solche Artikel kommen, dann muss der grosse Crash bald kommen. Weil eben der ganz grosse Crash vorbereitet wird, der alle massivst treffen soll. Der Autor soll sich doch bitte beim Springer-Chef erkundigen, der weiss es sicher.WE.

[11:30] Leserkommentar-IT:
Ich möchte nicht wissen, wieviele Crashpropheten damals in Argentinien verlacht wurden.....und dann.

Auch damals hat man den Crash kommen sehen, wie heute.WE.

[11:40] Der Bondaffe: Der Verfasser des WELT-Artikels hat absolut keine Ahnung von Börsenpsychologie.

Auf jeden Crash-Propheten kommt mindestens ein Boom-Prophet. Er würde mich auslachen, würde ich einen DAX-Stand von 20.000 Punkten prognostizieren. Genauso wie er mich auslachen würde, wenn ich einen DAX-Stand von 5.000 Punkten vorhersagen würde. Es kommt nur auf die Wahrscheinlichkeit an, und da ist die Wahrscheinlichkeit von 5.000 Punkten aktuell größer als 50%. Sind nicht all unsere Goldzitterer eine Art von Edemetallcrashpropheten? Da schwadroniert der Verfasser nun mit viel Gedöns über die Ungerechtigkeit der Börsenwelt. Das sind die Typen die auch nie nur einen Cent in irgendein Börsenprodukt gesteckt haben. Das Risiko, das das gekaufte Produkt steigt oder fällt, das machen die Nerven solcher Anleger nicht mit. Darüber schreiben und bös darüber herziehen, egal in welcher Richtung, das ist einfacher.

Im übrigen, wem will er denn verbieten eine explizite Meinung zu haben? Mag er sich über Crashs lustig machen, aber was ist wenn tatsächlich einer kommt? So etwas soll es schon gegeben haben. Lieber Herr Daniel Eckert, mit diesem Artikel haben Sie sich ebenfalls in die Reihe der "Charismatischen Geschichtenerzähler" eingereiht. Nur vermisse ich einen klaren Standpunkt. Wo stehen Sie, haben Sie eine eigene Meinung oder bleibts beim So-La-La-Geschichtenerzählen? Dann sollten sie aber doch eine Hausnummer angeben. Da sind Ihnen die Crashpropheten weit voraus.
DIE HABEN EINE MEINUNG. Und die Crashpropheten leiden nicht an einer Krankheit, vor der viele Schreiber über die Börse und das Marktgeschehen
leiden: nämlich mangelnde Anerkennung.

Die "Drehbuchschreiber" haben aber viel Ahnung von Psychologie. Daher lullen sie Masse wie "Profis" und Journalisten mit ihren Markt-Manipulationen richtig ein.WE.


Neu: 2014-08-16:

[15:15] Silberfan zu "Soros Put" Rises To Record: Is The Billionaire Investor Betting On Market Crash?

Soros ist ein Trojaner der immer die besten Insiderinformationen bekommt für das was kommt, hoffentlich verschwindet der nach dem Crash mit seiner USA. Siehe auch seine steigenden Goldinvestments, er verfällt bei den Preisdrückungen nicht in Panik sondern kauft nach, weil er weiß was kommt, aber ob er auch den Zusammenbruch des Weltfinanzsystems kennt ?

Soros kennt sicher alles. Vermutlich erwartet er den grossen Aktiencrash, einige Tage gefolgt von einem Crash des Finanzsystems. Da könnte er mit den Shorts noch ordentlich abkassieren und das in Gold umwandeln. Physisches Gold soll er auch genug in Liechtenstein haben.WE.
 

[9:00] KWN: Fleckenstein - U.S. Stocks To Crash As No Liquidity Fuels Panic

[8:30] SD: Black Swans on Final Approach


Neu: 2014-08-15:

[13:00] Leserzuschrift: warum der Crash diesmal zwingend so global und all umfassend sein MUSS:

Ein Fakt den Herr Eichelburg hier schon oft erwähnte, ist die Dimension des nächsten Crahs - das folgt einer zwingende Logiok :

Es MUSS diesmal ein so gigantischer BIG BANG sein weil die da oben nach allen Infos keinen Krieg wollen !!! Aus vielen Gründen; zum einen weil denen klar ist: fahren sie das System nicht einmal komplett runter sondern vielmehr in !Machtblöcken! fällt der eine über den anderen her ... am Ende von sowas stehen aber immer große pilzförmige Wolken ( das braucht da oben keiner - König über ein verstrahltes Ödland macht nicht so viel Spaß ) ! Das will da oben kein Mensch ! Sie sind zwar skupellos aber nicht Irre !

Des halb und nur deshalb lässt man die längst kollabierten Währungen Dollar ( irgendwann zwischen Goldstandard Ende und Ölpreisschock Kollabierte dieser ) und Euro ( seid 2008 eine leere tote Hülle ) weiter als "Deadman" walking herrum rennen - man muss erst noch den Rest des Kartenhauses der Weltwährungen mit in den Abgrundführen ! In China wird das sehr warscheinlich ebenfalls durch das platzen einer Immo-Blase und damit einhergehenden Revolutionen kommen ... Russland ... nya man kann ahnen wie sie das anstellen möchten ...
Wichtig ist auch nicht wie - egal - wesendlich ist nur eines das GANZE KARTENHAUS MUSS diesmal gemeinsam Fallen. Das ist der große Unterschied zu vergangenen Resets , da wurde das eher regional gesteuert um einzelne Blöcke zu destabilisieren und danach zu okkupieren!

Diesmal muss es Global sein. Nur in so einem Chaos ist es auch möglich unauffällig und nachhaltig die Pferde zu wechseln ( von West nach Ost wie WE es schon mehrfach so schön beschrieb ! ) Nur so erklärt sich was wir momentan beobachten und warum der noch halbwegs funktionieren Ostraum nicht mehr Kapital aus dem längst kaputten Westblock schlägt ... das große Drehbuch dahinter schreibt diesmal das komplette Weltweite gemeinsame Reset vor ! .

Die ganze Welt hat das selbe Problem: Überschuldung und braucht einen Reset. Sobald es in einem Grossen Staat das Bankensystem umreisst, dann geht der Grossteil der Welt wegen der Vernetzung automatisch mit.WE.
 

[11:00] SD: PM Fund Manager: “30-yr Treasury Market is Starting to Price in Economic Armegeddon”

Low inflation would not explain the 80 basis point drop in long bond yields since January 1st.
"Flight to safety" would flow either into the very short end of the yield curve or into gold or under the mattress.
With retail sales, auto sales, and home sales all collapsing, the only explanation left is that the Treasury bond market is pricing in a severe economic downturn. This would explain also why high yield bond spreads have widened considerably over the past month. The big drop in oil prices this week would further affirm this.

The Treasury bond market is starting to price in economic Armegeddon.

Man erwartet also einen grossen Crash. Aber dieser wird auch Treasuries, Bunds und andere Staatsanleihen mitnehmen.WE.


Neu: 2014-08-14:

[09:20] Wirtschaftsblatt: Anzeichen für den großen Zusammenbruch mehren sich

Vieles erinnert heute an die Situation vor genau 100 Jahren. Auch damals konnte sich niemand vorstellen, dass sich binnen weniger Wochen alles ändern könnte.

Große Änderungen passieren in 14/15er Jahren! 1815, 1914, 2014!
 

[08:45] KWN: Gerald Celente - The Global Ponzi Scheme Is On Its Death Bed

On the heels of a rally in world stock markets, today the top trends forecaster in the world warned King World News that behind the smoke and mirrors, “The Global Ponzi scheme is now on its death bed.”  Below is what Gerald Celente, founder of Trends Research and the man considered to be the top trends forecaster in the world, had to say in this timely and powerful interview.


Neu: 2014-08-13:

[20:30] KWN: World War III, Total Global Collapse & The Greatest Depression

Today an outspoken hedge fund manager out of Hong Kong warned King World News about a coming horrifying global collapse, World War III, and the Greatest Depression.  William Kaye, who 25 years ago worked for Goldman Sachs in mergers and acquisitions, also discussed the terrifying roadmap to World War III, why the war will be launched, and who will benefit.

[19:40] Der Silberfuchs zu den weissen Fahnen auf der Brooklyn Bridge:

Das Geheimnis der weißen Fahnen auf der Brooklyn Bridge vor drei Wochen ist aufgeklärt: Deutsche Aktionskünstler, die wohl zukünftig Schwierigkeiten bei der Einreise in die VSA haben werden, bekannten sich dazu, am Jubiläum des Todestages des Konstrukteurs die weißen Flaggen als Aktionskunst gehisst zu haben. (Quelle DLF-Kultur heute Abend)

[17:07] Goldseiten: Die große Unbekannte: Der bevorstehende Kollaps des globalen Finanzsystems

....Die Massenmedien und der Durchschnittsanalyst würden lediglich die typischen ökonomischen Faktoren, das Währungssystem, die Derivate oder den Anleihemarkt unter die Lupe nehmen. Das wahre Übel liege jedoch an ganz anderer Stelle. Es seien die Markterwartungen der Investoren und der breiten Masse, die durch ihre unglaublich schnelle Wandelbarkeit von einem Extrem ins andere das Finanzsystem binnen kurzer Zeit in die Knie zwingen können, so St. Angelo.

Die Erwartungswandelbarkeit Kenn ich aus meinme Bekanntenkreis! Noch im April hieß es: die Notenbanken haben alles richtig gemacht. Im Juli derselbe: ich wnadere aus und muß ein Statement setzen! TB

[12:30] KWN: The World Is Set Up For The Mother Of All Great Depressions

Kaye: "Well, what Russell says is correct. I think that endgame is the likely scenario because hyperinflation will occur when we do get one of two things: First, a run from the U.S. dollar, and I think those building blocks are beginning to align themselves but we are not quite there yet.

And the other would be a repeat of the 2008 collapse of the markets, only this time, and Russell has discussed this in previous pieces, we would expect conditions to be much worse. In other words, this would potentially be the mother of all Great Depressions that would be ushered in by the next big collapse."

Jetzt lässt man es richtig durchschlagen, alles ist dafür vorbereitet. Auch die Sündenböcke für den kommenden Wechsel auch des politischen Systems. Der Titel passt.WE.


Neu: 2014-08-12:

[15:30] Leserfrage-DE: Wie hoch schätzen Sie die Wahrscheinlichkeit ein, das es im September oder Oktober zum Finale kommt ein?

Ich kann es nicht mehr erwarten bis die Linken, Roten und sonstigen Farben endlich ihr Maul halten müssen und kein Geld mehr verschleudern können und auch diese ganzen Abartigkeiten verschwinden.
Ich glaube dies sehen sogar die meisten der Schafe so.

Dafür würde ich sogar eine Monarchie hier bei uns begrüßen.

Wahrscheinlich sind es 80%. Es ist alles medial für den grossen Crash vorbereitet, wenn man zu lange wartet, dann sie diese Investitionen verloren. Ich  vermute, dass man darauf wartet, bis auf der Nordhalbkugel die Ernte eingefahren ist, damit es Lebensmittel gibt. Über das Datum des Tag-X dürften nur wenige Leute wissen.WE.
 

[12:45] KWN: Richard Russell - The Great Destroyer, War & A Silver Surprise

Russell: "From the 1830s to the 1930s, almost all the important currencies were on the gold standard and were backed by gold. The sovereign had a gold content of .2355, and was minted in seven countries including Australia, Britain, South Africa and Canada. In other words, the whole world was on the gold standard. This was a period of extraordinary stability among world currencies.

[14:00] So wird es wieder werden, aber erst nach dem Crash.WE.


Neu: 2014-08-10:

[15:50] James Dines: Rechnen Sie mit dem Schlimmsten!

Die lebende Legende James Dines sprach heute mit King World News darüber, dass uns der Dritte Weltkrieg bevorsteht und das Zeitalter des freien Reisens und der Arbeitsplätze zu Ende geht. Dines sprach auch über seinen Ausblick für den Goldmarkt.


Neu: 2014-08-09:

[12:00] Crash-Warnung, KWN: Counsel To Big Money Around The World Issues Dire Warning

[11:30] Stöferle, KWN: This Is Going To Destabilize The Entire Global Financial System


Neu: 2014-08-08:

[8:45] Sollen die beiden beim Systemkollaps mitwirken? Argentina And Banco Espirito: What About The Derivatives?


Neu: 2014-08-07:

[20:00] MMnews: Sanktionen crashen DAX

Furcht vor Eskalation des Ukraine-Konflikts belasteten die Aktienmärkte. Der DAX verlor in den letzten Wochen rund 1000 Punkte und sinkt auf 5-Monats-Tief. Euro schwächer. Gold leicht erholt.

Das ist kein richtiger Crash, nachdem die Aktienmärkte komplett kontrolliert sind, man will nur den wirklichen Crash vorbrreiten, dass dieser dann "natürlich" aussieht.

Da kam noch eine Meldung aus den USA von einem Leser, dass Mitte September das Ereignis kommen soll, das die Märkte wirklich crashen lässt. Das neue 9/11? würde zeitlich passen.WE.


Neu: 2014-08-06:

[13:10] KWN: Embry - The Most Dangerous & Frightening Period In History

To obscure this unfortunate reality, the central planners have resorted to falsifying economic statistics, grossly understating inflation, while at the same time inflating real growth, and exaggerating job creation numbers. And to further hoodwink the public, every market is being aggressively manipulated by derivatives, naked shorting, algorithm programs, HFT, etc., with the mainstream press cheerleading every step of the way. My conclusion is that the longer this continues the worse the ending is going to be."

So as a result of this backdrop, I continue to believe that gold and silver and their respective shares are the true safe havens in such a scenario. And the fact that they are significantly undervalued due to the aggressive price suppression activities of the past 3 years just strengthens the case.

Laut meinen Insider-Quellen wurde das bewusst so gemacht, damit der Crash total wird, wenn man ihn zulässt. Die Exits hat man mit psychologischen Mitteln versperrt. Keine Maus soll sich retten können. Das ist Absicht.WE.
 

[8:30] Leserfrage: wann kommen Grossterror und Systemabbruch?

Es heißt hier immer dass noch ein Grossterror kommen soll. Wann denn? In ein paar Tagen, Wochen oder doch Monate?

Ja, er soll kommen, das Datum ist aber geheim, das wissen nur wenige Leute. Der rote Knopf ist aber schon einige Zeit gedrückt, das Endspiel-Theater läuft gerade ab. Das symbolisch günstige Datum mit dem Al-Quds-Day am 25.7. hat man verstreichen lassen, vielleicht macht man es am 11.9. - als neues 9/11.

Dass dieser Grossterror dem Islam, besser gesagt der ISIS in die Schuhe geschoben werden soll, sagen sowohl meine Insider-Quellen, bzw. zeigt eine Analyse der Medien, wo dauernd vor den zurückkehrenden Dschihadisten gewarnt wird. Die Legende der ISIS als alles erobernde Truppe kann nicht mehr lange aufrecht erhalten werden.

Meine Vermutung: noch im September oder Oktober macht man es. Die Ernte auf der Nordhalbkugel soll eingefahren sein, damit es etwas zum Essen gibt.WE.

[10:30] Der Indianer:
Genau werter H.EB. Wie ich Ihnen geschrieben habe, sogar vor dem 80% Termin im Juni. Rein die Wahrscheinlichkeit aufs Jahr gesehen. Wenn es also in den beiden Monaten nicht kommt, ist es sehr wahrscheinlich das es heuer nicht mehr kommt. Natürlich immer vorausgesetzt, sie können die Goldfront halten. Doch HG hat ja die Einschätzung, das die Kraft des Kartells so stark ist, um den Tag X zu definieren.

Die haben viele Fronten zu halten. Es läuft ein riesiger Vorbereitungapparat, der nutzlos wird, wenn man es zu lange hinausschiebt.WE.

[10:45] Leserkommentar-DE: Events:

Der Leser sollte sich auch das hier auf der Seite von Mac Slavo mal anschauen. Es gibt dort mehrere Berichte eines DHS-Insiders, der ende 2012 auch den EM-Preissturz von 2013 vorhergesagt hat. Er spricht von einem Szenario, in welchem zwei getrennte und zur Verwirrung der Masse kurz aufeinander folgende "Events" inszeniert werden. Wäre sehr gut möglich, daß der Großterror zusammen mit dem Eingreifen Putins getriggert wird.

SHTFplan: DHS Insider: “Preparations Have Been Finalized to Respond to a Crisis of Unprecedented Magnitude Within the United States”

"I've seen documentation of multiple scenarios created outside of DHS. Different plans and back-up plans. Also, please understand that I deliberately used the word 'created,' as this is a completely manufactured event. In the end it won't be presented that way, which is extremely important for everyone to understand. What is coming will be blamed on some unforeseen event out of everyone's control, that few saw coming or thought would actually happen. Then, another event will take place concurrent with this event, or immediately after it, to confuse and compound an already explosive situation."

Interessant ist auch, was der Insider über Obama schreibt:

"First, ask yourself why there was such an all out effort to marginalize anyone talking about Obama's eligibility in 2008. Even so-called conservatives pundits fell for the lie that such questions were nothing more than a diversion. They were following a specific drumbeat. That should tell every rational adult that he is a creation of the globalists who have no allegiance to any political party. He is the product of decades of planning, made for this very time in our history. He was selected to oversee the events I just disclosed. Who has that ability? He's a product of our own intelligence agencies working with the globalists.

Obama wurde langfristig aufgebaut und als Sündenbock ins Weisse Haus gesetzt. Das gilt sicher áuch für andere, westliche Staatenlenker. Jetzt müssen die alle dafür sorgen, dass der Hass auf die Politik gross genug wird. Die "verbogenen Eliten" nennen das "Hassaufbau", dieser soll gut funktionieren. Nach dem Tag-X wird die politische Klasse damit weggefegt.

PS: die beiden Events dürften der Grossterror und der Systemkollaps sein.WE.


Neu: 2014-08-04:

[8:15] Bald ist es soweit, KWN: Stage Is Now Set For A Slaughter In The Global Financial System


Neu: 2014-08-03:

[14:15] investmentwatchblog: The Financial System is Primed For a Crisis Worse Than 2008

Over the last 30 years, the US has built up record debts on a personal, state, and national level. Consumers thought they were financially stable so long as they could cover the interest payments on their credit cards, states created program after program few if any of which they could afford, and the Federal Government issued $30-50 trillion in debt and liabilities (counting Social Security and Medicare).


Neu: 2014-08-02:

[14:00] Leserzuschrift-DE: Der Dritte Weltkrieg wird angekündigt

Ja, angekündigt wird der dritte Weltkrieg, aber stattfinden wird er nicht.

Das ist typisch deutsche Kriegsangst. By the way, der 3. Weltkrieg war schon, es war der kalte Krieg, der so viel Resourcen frass wie ein Weltkrieg.WE.
 

[9:15] Der Indianer zu "Ja, wenn dieses Flugzeug, vermutlich mit einer Atombombe an Bord auftaucht, dann ist es soweit" (gestern):

Genau, das ist das was ich meine. Denn diese Karte könnte auch einen A-Krieg auslösen. Ganz einfach deshalb weil es eben schon zu viele Parteien mit A-Bomben gibt. Denken wir nur an Israel.

Oder anderes, um das Finanzsystem abzubrechen, braucht man eigentlich keine A-Bombe als Werbung, um den Musels die Schuld zuzuschieben.

Rein rational betrachtet. Für den Normalo dürfen wir also nicht annehmen, das wir mit solchen Aussagen unsere Glaubwürdigkeit steigern. Der Michel kann sich nicht mal eine WR vorstellen.Denn eine A-Bombe schreit immer nach Vergeltung und zwar mit gleichem zu gleichem.

Und was nützt uns Gold und Silber, wenn wir einen A-Krieg bekommen ? Das ist für mich jenseits der Borderline, in einem feindlichen Gebiet, das keine Tabus mehr kennen will. Oder schlicht ausgedrückt, wenn das kommt, haben es nicht anders verdient.

Eine Menschheit die nix anderes, seit Jahrtausenden kennt, sich selber von Gottes Erdboden zu tilgen. Das ist dann kein Theater, sondern eine Tragödie. Im Grunde tun wir hier auch nix anderes, als das wir denken,wir sitzen im Kino und nicht im Film sind. HG die alternative Investorseite mit den Slogan, mit Gold und Silber in den Atomkrieg, wir werden des überleben. Aber wie ? Sollen wir dann noch skandieren - So say will all ?

Das mit dem Flugzeug und der pakistanischen Atombombe war eine Spekulation von mir, die auf mehreren Berichten im Internet basiert. Das löst sicher keinen Atomkrieg zwischen mit Interkontinentalraketen gerüsteten Supermächten aus. Ok, es könnte sein, das die Amerikaner einige Atombomben etwa auf Pakistan aus Rache abladen, das war es aber schon. Auf Nürnberg fällt sicher keine, der Indianer soll mit dem Zittern aufhören.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE zum "zitternden" Indianer:

sollte das passieren mit einem Terrorflugzeug mit A-Bombe dann können Sie von Glück reden wenn man bei dem was dann folgen wird einen gnädigen schnellen Tod haben wird. Denn dann wird es nicht bei "einigen wenigen A-Bomben auf Pakistan" bleiben sondern die Folgen wären größer.

Und überhaupt: Sie, Herr Eichelburg, schließen einen dritten (atomaren) Weltkrieg kategorisch aus. Wenn Sie da mal nicht falsch liegen. Zumindest die Russen und die Amerikaner sind durchaus in der Lage sich einen größeren Schlagabtausch zu liefern. Und wenn dann einer mit dem Rücken zur Wand steht dann sind die "Atom-Raketen nicht weit". Ich verstehe die Weltkriegs-Angst vieler Menschen durchaus. Auch vor den Atom-Raketen.

Ich schliesse einen atomaren Weltkrieg aus, weil das alles eine massenpsychologische Medienoperation zur Verschleierung des Systemkollapses sein wird. Und zur Diskreditierung der westlichen Politik und des Islam. Dahinter stehen gemeinsam die wirklichen Eliten von CN, RU und des Westens.WE.

[12:50] Silberfan: Ich bin der gleichen Auffassung wie Cheffe.

Was sollte man mit einem atomaren Weltkrieg erreichen ?
Das Ende der Menschheit wäre das Ergebnis und die Eliten wären samt ihrer Lebenswerke, Reichtum und Pläne wegatomarisiert. Das kann nicht das Ziel sein. Das einzige Ziel am Ende dieses Zyklus ist eine Erklärung des Zusammenbruchs des Finanzsystems zu orchestrieren. Die Masse wird jetzt weltweit psychologisch darauf vorbereitet, die hierfür von den Machern ausgenutzte menschliche Schwäche bzw. genetisch bedingte Reaktion die ausgelöst werden soll, ist die ANGST. Siehe Dr. Cartoon's Cartoon auf der Hauptseite. Man kann und konnte schon immer die Massen mit angstmachenden Nachrichten oder Ereignissen manipulieren und kontrollieren. Je größer das Event desto folgenschwerer sind die Reaktionen, man achte hier nur mal auf die ganzen Veränderungen nach 9/11. Jetzt gibt es wieder einen Plan und wir wissen, dass dieser alles bisher dagewesene überschreiten bzw. abbrechen soll.

Damit aber die Masse die offensichtlich dabei fast ihre gesamten Lebensersparnisse verlieren soll, nicht auf die dafür verantwortlichen losgehen sollen, erleben wir also dafür dieses große Abbruchtheater mit einem finalen Großevent zur Ablenkung auf andere Schuldige. Man sollte das aus dieser Sicht begreifen, weil es das einzig nachvollziehbare ist. Sollte das System ohne Großterror zusammenbrechen, was eher unwahrscheinlich ist, dann wäre die ganze Vorbereitung der Sündenböcke umsonst gewesen.
Da es aber "nur" um den Systemreset geht reicht reicht ein "bisschen" Großterror aus der uns in das völlige Chaos stürzen soll und die nächsten Köpfe befinden sich schon in der Startposition um die in Not und Angst lebende Bevölkerung zu regieren. Und das wird alles sicher kein Zuckerschlecken aber ohne Atomkrieg, denn die Finanzatombomben erledigen diese Aufgabe. Mein Tip: In den kommenden Akten des Theaters ruhig bleiben, auch wenn es aufregend ist, und die emotionalen Hirnanteile nicht zu sehr überlagern. Das meiste aber wurde auf hartgeld schon lange disskutiert und exzellent beschrieben, so dass man sich gerade als Leser diese Seite besser informiert und vorbereitet sehen sollte, als die Masse die dazu so gut wie keinen Zugang hat.

Die Drehbuchschreiber und Regisseure dieses Theaters wollen 2 Dinge erreichen: a) dass sie nicht selbst für die Enteignung der Sparer verantwortlich gemacht werden, b) um die heutige politische Klasse zu verjagen. Daher ist das Theater auch so gross.WE.

[19:30] Dr.Cartoon: Blauer WE-Kommentar:

"Die Drehbuchschreiber und Regisseure dieses Theaters wollen 2 Dinge erreichen: a) dass sie nicht selbst für die Enteignung der Sparer verantwortlich gemacht werden, b) um die heutige politische Klasse zu verjagen. Daher ist das Theater auch so gross."

Das ganze Theater ist auch deshalb so gross, weil nicht ein einzelnes Land am Ende ist, sondern das gesamte Finanzsystem auf diesem Planeten.

Ein Reset kann nur Erfolgreich sein, wenn sich auch in den Köpfen der Menschen nachhaltig etwas verändert (gesellschaftliche Verwerfungen, Dekadenzen, Gutmenschen-Terror, PC, Konsumterror usw.).

Und um dieses Ziel zu ereichen, muss man die Menschen über ihre Ängste quasi "seelisch verkrüppeln" (niedermachen, runterholen). Klingt hart, gehört aber zum Leben der Menschen dazu.

Nur eine Währungsreform mit Schuldenschnitt und neuer Währung dürfte unsere derzeitigen gesellschaftlichen Verwerfungen niemals so nachhaltig wegfegen wie ein richtiges Mind-blowing.

EIn gewaltiges Theater für einen gewaltigen Event.

[20:00] Leserkommentar-FR: ein Dienstag war es bei 9/11:

Habe mir den ewigen Kalender rausgekramt und mal geschaut, nachdem der heilige Geist blank ist, die Unruheherde immer mehr koecheln, was fuer ein Tag der 9/11 war und das war ein Dienstag. Ich schliesse auch Montag, Freitag aus auch wenn der Freitag praktisch waere, doch fuer ein richtiges Gewirbel kaeme ein Dienstag oder Donnerstag gut an, so ploetzlich mitten in der Woche, Niemand rechnet damit und da machts rums.

Der Al Kuds-Tag wäre ein "guter" Termin gewesen, den hat man versteichen lassen. Eine Datums-Prognose ist unmöglich, denn das wissen nur sehr wenige Leute. Aber der Grossterror ist nahe.WE.

[20:15] Leserkommentar-DE:
Zum blauen Kommentar: Ein vorhersehbarer oder angekündigter Termin ist kein guter Termin. Ein guter Termin ist ein völlig überraschender nicht vorhersehbarer. Geheimdienstoperationen müssen "natürlich" aussehen.

Wir werden alle überrascht sein, wenn es passiert, aber wir wissen, dass soetwas kommt.WE.
 

[8:30] DWN: Sanktionen: Russische Zentralbank droht mit Crash des globalen Finanz-Systems

Mit der Aufnahme der russischen Sperbank auf die Sanktions-Liste könnten die EU- und US-Politiker einen verhängnisvollen Fehler gemacht haben: Die Bank wird von der russischen Zentralbank beherrscht. Diese kennt die internationalen Verflechtungen im Finanz-System genau. In einer geharnischten Stellungnahme drohen die russischen Banker unverhohlen mit einem Crash des Finanzsystems: Ein Drittel der Anteile an der Sperbank halten nämlich Investoren aus Europa und den USA.

Das gehört auch zum Systemabbruch-Theater.WE.


Neu: 2014-08-01:

[20:30] Leserkommentar zum Leserbeitrag von 20.15 Uhr, Seite Welt:

„Leserkommentar: Vielleicht erleben wir ja nächste Woche schon einen Derivate-Crash."

- Einbruch der weltweiten Börsen

- Bankrott der Banco Espirito Santo

- Ukrainekonflikt

- nahende Aufdeckung des wahren Absturzes von MH17

- „außer Kontrolle" geratener Ebola-Virus

- Staatsbankrott von Argentinien

- Krieg im nahen Osten mit steigender Intensität

- Konflikt in Syrien

- Terrorstreifzug von IS mit Gräueltaten

- Manipulationen beim Silberfixing

- wiederholte Warnungen aus dem Einflussbereich der BIZ

Langsam sollte sich genug angehäuft haben. Fehlt nur noch die MH370...

Das gehört jetzt besser auf diese Seite. Ja, wenn dieses Flugzeug, vermutlich mit einer Atombombe an Bord auftaucht, dann ist es soweit. Ganz grosses Systemabbruch-Theater.WE.
 

[11:00]  PF: Armstrong: Wie uns die USA und Europa in den Dritten Weltkrieg stürzen

Obama spielt gerade eine sehr gefährliche Karte. Er scheint darauf zu spekulieren, dass die Sanktionen gegen Russland zu einem Putsch gegen Putin führen. Dadurch kann er Putin aber auch in eine Position versetzen, wo er einen Krieg in Europa braucht, um persönlich zu überleben.

Ob dieser Schuß nicht nach hinten losgeht und am Ende anstatt eines Putsches gegen Putin ein Impeachment im eigenen Hause rauskommt?TB.

[13:45] Es wird keinen 3. Weltkrieg geben, denn dafür ist niemand gerüstet. Ausserdem könnte er in einen Atomkrieg ausarten und auch die Eliten erwischen. Armstrong schreibt einfach gerne, wie Celente und Roberts.WE.
 

[09:08] Blog-Watch US/UK: Celente: Der Tod des globalen Ponzi-Schemas

Ohne die Versorgung mit billigem Geld kann das globale Ponzi-Schema nicht aufrechterhalten werden. Das ist nicht nur in den Vereinigten Staaten so, auch in China, der Europäischen Union, überall. Man braucht sich nur die Fakten ansehen: Es gab in diesem Jahr mehr Fusions- und Übernahme-Aktivitäten, als zu irgendeiner Zeit seit 2007. In den ersten 6 Monaten dieses Jahres gab es Fusionen und Übernahmen in einer Größenordnung von über $ 2 Billionen Dollar.


Neu: 2014-07-31:

[15.00] PF: Währungsentwertung & Kapitalströme am Beispiel der argentinischen Staatspleite

Argentinien steuert gerade auf einen Zahlungsausfall zu, durch den Forderungen der Anleihehalter in Höhe von USD 25 Milliarden bis USD 30 Milliarden schlagend werden könnten. Dieser Betrag entspricht den gesamten Devisenreserven Argentiniens. Ja richtig, normalerweise hätten die überfälligen Zinsen auf die in Dollar denominierten und im Jahr 2033 endfälligen argentinischen Staatsanleihen bis zum 30.07. gezahlt werden müssen – werden die Zinsen nicht gezahlt, erlauben es die Zahlungsunfähigkeits-Regelungen bei Anleihen, dass auch die anderen Anleihehalter des Landes die sofortige Rückzahlung ihres Geldes verlangen können.
Aber warum ist der argentinische Aktienmarkt dann die letzten 25 Monate in die Höhe geschossen?

[10:00] KWN-Übersetzung: Unbekanntes Ereignis wird Verkaufslawine auslösen

Wir kennen dieses Ereignis: wenn die "verborgenen Eliten" am Tag-X das Finanzsystem crashen lassen. Bis dahin werden alle Kurse weiter manipuliert. Fast niemand will das verstehen.WE.


Neu: 2014-07-30:

[17:30] KWN-Übersetzung: Williams: Schwarzer Schwan kann die Welt jederzeit in eine Katastrophe stürzen

[10:11] Focus: „Europa hat nichts gelernt" - Warum uns eine noch schlimmere Finanzkrise droht

William White war Chefvolkswirt der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich, der Zentralbank der Zentralbanken. Im FOCUS-MONEY-Interview warnt er vor einer Wiederholung der Finanzkrise von 2007 und erklärt, warum es sogar noch dicker kommen könnte.

Er hat ja zu 100 % Recht. Mich stört nur, gleich wie beim EX-Chefvolkswirt Stark von der EZB - dass die immer erst die Dinge beim Namen nennen, nachdem sie ausgeschieden sind und es nichts mehr zu kassieren gibt. Warum warnt nicht einmal einer der Superökonomen schon währenddessen sie noch im Amt sind? Feiglinge, alles geldgierige Feiglinge! TB

[11:22] Leserkommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Lieber TB, Sie sprechen mir mit ihren deutlichen Worten aus dem Herzen. Sicherlich kommt im Ruhestand auch eine gewisse Altersweisheit und die notwendige Distanz zum Beobachten dazu. Aber das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass all diese Elite-Funktionsträger während ihrer Amtszeit ganz offenbar und völlig gewissenlos gegen ihre eigene Wahrnehmung handeln. So werden die Taschen schön voll. Wenn wegen unantastbaren Altersbezügen nichts mehr passieren kann, dann spielt man den überlegenen Mahner. Mir wird speiübel von solchen Leuten.

(2) Natürlich sagen die nichts während sie noch im "Amt und Würden" sind. Das sind ja auch Positionen die nicht einfach irgend jemand bekleidet sondern ausgewählte, erpressbare Elitisten. Die dürfen zwar eine eigene Meinnung haben, diese dürfen sie jedoch für sich behalten. Wessen, Brot ich ess ...
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass in den Verträgen in diesen Positionen festgeschrieben ist, abweichende Meinungen gegen den 'Konsens' des Institutes dürfen nicht veröfentlicht werden - etwa so wie die Klausel bei Springer Medien, dass "Journalisten" nichts anti Amerikanischen und Anti NATO veröffentlichen dürfen. Warten wir den Tag X ab, danach wird es einen großen Umbruch in den Institutionen und den Medien geben

[14:00] Egal, ob sie auch Chef-Volkswirte von irgendetwas sind: sie sind Lohnempfänger, die jederzeit entlassen werden können. Also sagen sie nur etwas, was sie nicht in diese Gefahr bringt.WE.

[17:30] Leserkommentar zum TB-Kommentar zu EX-Chefvolkswirt Stark von der EZB im Focus:

Sie sprechen mir mit ihren deutlichen Worten aus dem Herzen. Sicherlich kommt im Ruhestand auch eine gewisse Altersweisheit und die notwendige Distanz zum Beobachten dazu. Aber das darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass all diese Elite-Funktionsträger während ihrer Amtszeit ganz offenbar und völlig gewissenlos gegen ihre eigene Wahrnehmung handeln. So werden die Taschen schön voll. Wenn wegen unantastbaren Altersbezügen nichts mehr passieren kann, dann spielt man den überlegenen Mahner. Mir wird speiübel von solchen Leuten.

Pensionen werden nicht entzogen, wenn man etwas Falsches sagt. Auch diese Typen brauchen ein Gehalt bzw. eine Pension.WE.
 

[08:12] SWR: BRD Wie wird der Finanz Zusammenbruch kommen

Schon wieder Weik und Freidrich im Staatsfunk. Langsam wird's propagandartig.

[09:40] weitere Leserkommentare-DE zu den Propagandainstrumenten des Staatsfernsehens und der Sys-Presse:

(1) Bei Minute 03:08 fällt das Zitat: "Die Mutter aller Blasen ist die Staatsanleihenblase!?!?" Bitte? Hab ich mich da verhört? "Staatsanleihen" sind doch m.E. jene "Trinkgelder", welche die Handlanger erhalten, um den jeweiligen "Laden" am Laufen zu halten. (Die "paar" tausend Milliarden kratzen wohl niemanden mehr - oder liege ich da falsch?) Sie haben doch immer und immer Ihre Leser unterrichtet, dass die DERIVATEBLASE die "Mutter aller Blasen" ist, dass die DERIVATEBLASE das DAMOKLESSCHWERT über unseren Häuptern ist!!!
Und dann fällt dieses überraschende Zitat? Meines Erachtens gibt es dafür 3 Erklärungen:

1. Unkonzentrierte Antwort - im Eifer des "Gefechts" abgegeben. (Kommt allerdings nicht in Frage, da beide "voll da" waren, und Friedrich eifrig das Zitat benickt hat.)
2. Die beiden haben keine Ahnung, was Sache ist. (Möglich, aber unwahrscheinlich, da beide ganz sicher Finanzexperten sind, welche sehr genau wissen, wie "der Hase läuft".)
3. Die beiden sind von den verborgenen Eliten genehmigte Aufklärer, welche bestimmte Wahrheiten hinaus posaunen dürfen/sollen - DAFÜR ABER ANDERE INFORMATIONEN UNTERM TISCH FALLEN LASSEN; um ihre Auftraggeber nicht zu kompromittieren. (Wären in diesem Falle also "Systemagenten"...)

(2) Das die 2 Herren Weik und Friedrich jetzt herumgereicht werden, man beachte bitte auch durch die "Dritten", also Regionalprogramme, ist garantiert KEIN Zufall. Es ist meiner Ansicht nach die Ankündigung des bevorstehenden Zusammenbruchs und einer Währungsreform.
Besomders deutlich wird dieses in der Art und Weise der Moderation; man läßt sie in Ruhe ausreden, zieht ihre Anmerkungen nicht in Lächerliche und setzt ihnen auch keine "hochrangigen Politstars" entgegen die mit den üblichen einstudierten Floskeln den Zuhörer verwirren.
Die Fragen die Ihnen gestellt werden sind immer die gleichen, wann und in welchem Ausmaß ? Hierauf kann man beruhigt antworten das man es unseriös findet ein genaues Datum zu benennen und das Außmaß größer sein wird als 2008. Der Zuhörer wird so zwar ernsthaft vorgewarnt, jedoch nicht in Panik versetzt. Und wie schlimm es 2008 war wissen eh nur die wenigsten, denn sie haben die Rettungsaktionen welche im Hintergrund abliefen garnicht bemerkt; und sie wissen auch nicht das sie da heute noch für bezahlen.

(3) dieses Interview enthielt für die Masse beachtliche Botschaften:
1. Die "sicherern" Staatsanleihen sind die Mutter aller Blasen, mann können nicht auf ewig alte Schulden mit neuen zurückzahlen, wenn die Zinsen im Süden steigen knallt es.
2. Einer der beiden hat den Crash in Argentinien miterlebt - vermutlich das prägende Erlebnis für ihn - und durfte ausführliche berichten: Die Politik hat bis kurz vorher versprochen die Bankeinlagen sind sicher.
Dann waren die Banken zu es bildeten sich lange Schlangen. Sie bleiben 2 Wochen zu und dann waren 70 % der Einlagen de facto weg. Die öffentliche Ordnung brach zusammen, er wurde ein paar mal überfallen, es kam zu Plünderungen, Mord und Totschlag, der Mob wollte dem Präsidenten an der Kragen. Natürlich wird die Dumpfmasse sagen: ja das ist Argentinien, sowas kann bei uns nicht passieren! - doch kann und wird es. Punkt 1 erklärt warum. Also raus aus dem Papier und den Banken und Lebensmittelvorräte für einige Wochen anlegen. - Das war die versteckte Botschaft.

(4) Zu den Staatsanleihen sage ich nur eines: blickt man auf die Zinsverlaufskurve der 10-jährigen der großen Euro-Staaten, dann wird einem schwindelig. Der fast schon lineare Fall ist gelinde gesagt unheimlich und spricht für eine unsichtbare Hand. Legt man z.B. bei der deutschen 10-jahres-Anleihe ein Lineal an sieht man, daß der Zins unter Beibehaltung der gegenwärtigen Tendenz in spätestens einem 3/4 Jahr auf Null gesunken ist. Das ist völlig absurd ! Gleichzeitig habe ich aber das Gefühl, daß unser System nur noch solange läuft, wie die Zinsen weiter sinken. Ein Markt, welcher nur in eine Richtung läuft, existiert aber nur in der Vorstellung naiver Anleger. Hier kollidieren im Prinzip also zwei entgegengesetzte fundamentale Regeln. Wenn es hier die ersten Verwerfungen durch die Marktgesetze gibt, dann kracht es, weil das System keine steigenden Zinsen mehr verträgt - unter anderem wegen den Zinsderivaten.

[11:15] Der Bondaffe zum Kommentar(1) darüber:

Ohne das Video gesehen zu haben mag ich gerne die Aussage "Die Mutter aller Blasen ist die Staatsanleihenblase" kommentieren. Diese Aussage stimmt tatsächlich, der Bondmarkt/Rentenmarkt ist DER dominierende globale MARKT. Seine Macht wird völlig unterschätzt, weil sich die Mehrheit der Menschen/Anleger überhaupt nichts darunter vorstellen kann.
Bei Aktien kann man sich was vorstellen (nehmen wir eine Fabrik), aber was macht man mit Renten? Dominiert wird der Rentenmarkt durch das Staatsanleihensegment. Die USA haben das moderne System erschaffen. Im Zuge des Geld/Dollardruckens werden erst durch gewisse Kauf/Rückkaufsaktionen Staatsanleihen erschaffen und unters Volk gebracht. Der Schuldenkreislauf beginnt hier und die Schafe werden mit Zins abgespeist. Dabei generiert die amerikanische FED Macht, bzw. die dahinterstehenden privaten Banken, und zwar für sich selbst. Viele andere Staaten haben sich daran gehängt und speisen ebenfalls ihr fleißigen Schäflein mit Zins ab und erhalten Macht. Ist der Staat zu gierig (sh. Argentinien) beendet er das Spiel gezwungenenmaßen und die Schäflein werden geschoren. Die moderne Finanzindustrie hat nun viele Derivate geschaffen, die sich primär an diesen Staatsanleihensektor orientieren. Diese Derivate sind aber Wetten auf die Kursentwicklung dieser Staatsanleihen, das hat mit Geldschöpfung wenig zu tun. Es geht hauptsächlich um KURSDIFFERENZEN die als Saldo ausgeglichen werden, nicht um reale Geldvolumenstransaktionen. Die hohen Kurse der Staatsanleihen (daraus folgend extrem niedrige Zinsen/Renditen) stellen eine Blase dar. Die Derivate, die an dieser Blase daranhängen stellen auch eine Blase dar. Nur eine viel größere, weil man diese gehebelt hat, also zusätzlich aufgepumpt. Derivate gibt es allerdings auch für Aktien, Devisen, Rohstoffe und was weiß ich noch alles. Das ist natürlich gefährlich weil es viele Verknüpfungen zum Bondmarkt gibt. Explodiert ein Emittent am Bondmarkt (nehmen wir Italien, Spanien oder Frankreich), damit meine ich, dass die Staatanleihenschulden nicht mehr bedient werden infolge Zahlungsunfähigkeit, explodiert der ganze Bondmarkt und die Derivate wirken wie Verstärker. Null Chance anymore, die Finanzmärkte sind viel zu aufgebläht, die Realwirtschaft viel zu klein um die Explosion der Blase noch stoppen zu können. Das fängt schon an wenn die Zinsen steigen würden. Nicht schön, aber wahr. Und nicht aufzuhalten. Darum kaufen die Zentralbanken (voran die FED) die US-Staatsanleihen auf mit Geld welches sie selbst drucken. Wer soll denn das Zeug sonst noch kaufen? Und zu Schluss. Es heißt, Gold bringt keinen Zins. Das mag stimmen. Aber Staatsanleihen auch nicht!

[14:00] Mit dem Bondcrash kommt der Crash des Gesamtsystems und auch der Staaten.WE.


Neu: 2014-07-29:

[16:00] Leserzuschrift-DE: Anmerkungen zum "V"-Interview (gestern):

Anmerkung zu der Aussage „Es handelt sich um eine fundamentalistische Radiostation wahrscheinlich aus dem Bible Belt." in der Rubrik „Systemkrise".

Ich habe mir mal am Wochenende etwas Zeit genommen und habe mir 2 Radio-Interviews komplett angehört (über das Gespräch mit dem 4-Sterne-General und „"V" the Guerrilla Economist Pt. 1"). Bei einer Sendung bin ich über den Begriff „Nephilim" gestolpert. Aus dem Kontext kann ich schlussfolgern, dass es sich um Verschwörungstheorien handelt, die auf William Bramley („Die Götter von Eden") zurück gehen oder die zumindest aus diesem Umfeld stammen. Diese Theorien basieren wiederum auf den Deutungen von Zecharia Sitchin (Der zwölfte Planet) und stellen einen Zusammenhang her zwischen diesen alten „Göttern von Eden" (die angeblich den Menschen als Sklaven geschaffen haben sollen) und den modernen Geheimgesellschaften, die angeblich heute im Verborgenen die Fäden ziehen. Die Deutungen von Zecharia Sitchin würde ich noch nicht als „Verschwörungstheorie" bezeichnen, sondern nur als eine „hochspekulative Theorie". Die Grundideen sind so etwa mit Erich von Däniken vergleichbar. Aber durch die Verknüpfung mit dem Thema der Geheimgesellschaften wird bei Bramley daraus eine „hochspekulative Verschwörungstheorie" konstruiert. (Vor etwa 20 Jahren war ich auch mal kurz von dieser Verschwörungstheorie infiziert – dadurch kenne ich dieses Umfeld – aber inzwischen bin ich geheilt und immun ;-)

Beim Radio-Interview wird diese Theorie von Bramley mit einem biblisch-fundamentalistischem Weltbild und mit antifreimaurerischen Verschwörungstheorien vermengt. Da ich selbst einige Jahre lang einer Freimaurerloge angehört habe (Johannismeister und Andreasmeister nach dem System der GLLFvD), kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, dass dort keine satanischen Verschwörungen ausgebrütet werden. Ich bin auch nicht ausgetreten, weil in den Logen irgendetwas Schlimmes passieren würde, sondern weil ich in der Freimaurerischen Lehre auf zu viele willkürliche Änderungen, Ergänzungen, Kürzungen, logische Brüche und Uminterpretationen gestoßen bin, die sich im Laufe der Jahrhunderte eingeschlichen haben und die den Zugang zum „Geheimnis" unmöglich machen, weil man sich bei den Deutungen zwangsläufig in diesen Widersprüchen verheddert. Dementsprechend verlieren die meisten Freimaurer diese Suche nach diesem Geheimnis früher oder später aus den Augen und beschränken sich dann auf die geselligen und profanen Aspekte der Freimaurerei.

Antifreimaurerische Verschwörungstheorien sind mir schon oft bei amerikanischen Bibel-Fundamentalisten begegnet, aber durch die Vermischung mit den Bramleys Ideen würde ich das thematisch schon in eine etwas andere „Schublade" stecken.

Die Konsequenz ist: Selbst dann, wenn „V" tatsächlich Insiderinformationen haben sollte, so sind diese zumindest von diesen Verschwörungstheorien gefärbt oder überlagert. Man sollte die Aussagen also mit einer Skepsis betrachten. Dass die weltpolitische Lage momentan extrem kritisch ist, das wissen wir auch ohne die Aussagen von „V".

Mit meiner Kritik an hochspekulativen Verschwörungstheorien möchte keinesfalls leugnen, dass es auch durchaus begründete und begründbare Verschwörungstheorien gibt.

Etwas dürfte V schon wissen, aber er vermengt es mit Verschwörungstheorien und seiner Meinung.WE.


Neu: 2014-07-28:

[13:40] SD: Jim Willie: Derivatives Meltdown Looms: Gold to Arrive on a White Horse!

Since Lehman, the major Western banks have lashed themselves together for safety and security. They have done so with financial derivatives, the rope to connect them together. So the next failures will put the entire system at risk of collapse. This is the oft-described nuclear outcome, which has been brought upon by $1.4 quadrillion worth of derivatives.

The world faces a guaranteed systemic implosion caused by derivatives. Bank failures and contagion will lead to the widespread connected failures, and lost control by both governments and central banks to manage them. Gold will be the secure port during the stormy outcomes.
Gold will arrive on a white horse.

The return to the Gold Standard is the answer. The Gold Price will reach incredibly high levels when the derivative implosion occurs, when the East introduces a legitimate gold-backed new BRICS currency for trade settlement. The fallout will be tremendous, as the USDollar is rejected on the global stage.

Dieser Derivatencrash dürfte innerhalb weniger Stunden ablaufen, wenn man ihn loslässt.WE.
 

[12:00] Neues Interview mit "V" - Video: 7/25/14: "V" the Guerrilla Economist Pt. 2

Rick continues his discussion with Wall Street insider "V". Today's talk centers on a potential blueprint that is being followed to bring about the demise the U.S. and its global dominance. Rick postulates that the current border crisis could be used as the "perfect cover" for collapsing the system and locking down the borders while diverting the blame onto illegals and terrorists.

Kann bitte jemand reinhören und die wichtigsten Passagen zusammenschreiben.WE.

[14:00] Leserzuschrift-DE: Zum neuen Interview mit „V":

Falls es noch nicht kommentiert wurde, hier der Rahmen des aktuellen „V" Interviews: Es handelt sich um eine fundamentalistische Radiostation wahrscheinlich aus dem Bible Belt. Die jetzige Regierung ist ein Gegner dieser Leute, aber auch die kommende Variante der Matrix wird nach Ansicht dieser Leute von luziferischen Kräften dominiert, die eine weltweite, einheitliche luziferische Religion aufbauen wollen, verbunden mit der Abschaffung der abrahamischen Religionen unter der Regierungsform des Sozialismus. Das widerspricht den Aussagen von Hartgeld, dass die neuen Eliten mit dem Sozialismus- Spuk ein Ende machen. Laut den Fundamentalisten des Bible Belts wird genau das Gegenteil der Fall sein.

Jetzt zum Inhalt:

Der 15.7.14 war der Tag an dem die USrael Gegner Position bezogen haben (Brics und ihre Anti IWF Koalition)

In Verbindung mit der Dollar Zerschlagung wird die Silber Fixierung abgebrochen (schon passiert - CME). Die Deutsche Bank wird aufgesplittert und zerschlagen.

Der Versuch eine Nord Amerikanische Union zu errichten geht weiter aber die neue Währung Amero wurde abgeblasen. Es wird 2 Sorten Dollar geben: Einen wertlosen USA Inlandsdollar und einen für Handel. Deckung dieser neuen Währung ist allerdings unbekannt. Das hat bei Kuba nicht funktioniert und wird auch im Falle einer Nord Amerikanische Union nicht funktionieren.

Der Silberpreis wird nicht explodieren. Was ist zu tun? Da der Silberpreis gegenwärtig niedriger ist als der Produktionspreis für dieses Metal: Raus aus Papierwerten – rein in EM. Der Niedergang der USA wir mit enormen Steuern einhergehen.

Die Eurasische Handelszone wird die neue Seidenstrasse. Das wird keine goldene Zeit, da die CoL immer noch ihre blutverschmierten Finger in der ganzen Nummer hat. Die Eurasische Handelszone hat auch 8 Milliarden „Black Ops" Geld zum Aufbau dieser Strasse.

Die Lagarde „magische 7" Nummer bei der Pressekonferenz in Washington sollte der Öffentlichkeit auf gravierende Änderungen im Juli 2014 Aufmerksam machen.

Die Ukrainer haben MH 017 zu Verantworten.

Barak Obama ist eine Marionette der illuminierten Elite in USrael. Diese Kreise wollen Krieg mit Russland.

Es wird Anschläge mit biologischen Waffen auf die amerikanische Bevölkerung geben, die man den Immigranten in die Schuhe schieben will. Das wird die Bürgerrechte auflösen und die USA Wirtschaft ruinieren.

„V" hört sich sowohl inhaltlich als auch von der Stimme an wie Benjamin Fulford. Fulford hat mit manchem was er schreibt Recht und manches liegt meilenweit daneben. So auch dieser „V".

Sehr viel Brauchbares ist in diesem Interview nicht enthalten. Das mit der Luzifer-Religion ist unglaubwürdig. Ist V ein Desinformat?WE.

[14:33] Leserkommentare-DE zu V:

(1) Zum Interview mit V: Dass eine Weltregligion kommt, genauso wie eine Weltregierung, ist bekannt. Es wiederholt sich, was vor ca. 4000 Jahren in Babylon stattfand, man lese nur Genesis Kapitel 11. Wer diese Weltreligion ist, dürfte allen Lesern klar sein.

(2) Das mit der Luzifer-Religion muss man sehr sehr differenziert betrachten. Das eine ist, daß es zweifellos Pläne zu einer globalen Kunstreligion gibt, die den Namen Luzifers trägt. Das andere ist, ob das irgendetwas mit Luzifer zu tun hat. In Wirklichkeit gibt es nämlich zwei Arten des Bösen, nämlich Luzifer und Ahriman, in der Bibel Teufel und Satan genannt. Diesen Unterschied hat die katholische Kirche durch den Unterschied zwischen den beiden Gegensätzen Gut und Böse ausgelöscht.
Die Folge davon ist, daß der Katholik, der dem Bösen entfliehen will, immer bei Luzifer landet - und nicht beim Guten. Der Christus steht nämlich als Ausgleich zwischen den beiden anderen. Die Rockefeller-Luizfer-Religion (wurde in der UN installiert) ist tatsächlich eine vorwiegend luziferische. Man darf dabei aber nicht vergessen, daß die beiden Mächte des Bösen zusammenarbeiten, um die Menschen zu täuschen. So ist z. B. keine Erscheinung des Luzifer unter uns zu erwarten (die fand vor etwa 5000 Jahren statt, die chinesische Kultur stammt davon), aber die des Ahriman im Westen. Und davon kann man die Menschen gut ablenken, wenn sie auf Luzifer schauen!

[18:15] Das mit der Weltreligion und der Weltregierung möchte ich einmal sehen. Religionen lassen sich nicht so einfach ändern. Eine Weltregierung im depressiven Chaos ist auch nicht so einfach. Da ist viel Desinformation dabei.WE.

(3) Hier steht das Interview mit dem General zusammengefasst :

http://www.stevequayle.com/index.php?s=33&d=1040 Wenn das hier richtig ist, dann haben wir auf HG den Zeitrahmen der Ereignisse bei weitem unterschätzt. Dieser anonyme General, also V´s Informant, spricht von einer kompletten aushöhlung des Dollar bis ende 2015 und einer "Umgestaltung" der VSA bis 2017 inklusive eines Massensterbens der Bevölkerung durch B-Waffen, die dann erst zum Einsatz kommen sollen. Das widerspricht WE´s Insiderinfos, nach denen man es jetzt, also im Sommer 2014, "machen" will. Meine Meinung: ich habe diesen V von anfang an für einen Desinformanten gehalten, auch wegen seiner fiesen "Lache". Wenn es ein Informant wäre, dann wäre er schon tot. Seine Informationen mögen z.T. stimmen, und z.T. eben nicht. Nun dürfen wir rätselraten, was stimmt. Das führt alles zu nichts. Bleiben Sie einfach vorbereitet und halten Sie genug Liquidität für den Alltag vor, sonst laufen Sie der Elite in die Arme und müssen verkaufen. Das mit dem Silbermarkt glaube ich erst dann, wenn es so weit ist. WE hat betont, daß er sich lieber auf seine eigenen Insider verläßt, womit er auch recht haben dürfte. Sehen Sie diesen V als eine amüsante Randerscheinung genau wie L.Williams. Das einzige was man definitiv sagen kann ist, daß die Ereignisse in 2014 eine neue Dynamik bekommen haben.

[19:30] Ich habe mir das Transkript mit dem General angeschaut, es klingt recht unglaubwürdig. Niemals im Leben steigt ein Offizier innerhalb von 4 Jahren vom Major zum 4-Sterne-General auf. Das mit den biologischen Waffen, wie es geschildert wurde, klingt auch unglaubwürdig. Es könnte sich ja auch ein Mitglied der Eliten infizieren. Das Einzige, das glaubwürdig ist, dass man Söldner wie die von Blackwater auf die eigenen Bürger loslässt.WE.

(5) neue Deutung bzw. Übersetzung:für mich war dieses Interview interessanter und viel weniger bibellastig als das letzte, daher habe ich es etwas ausführlicher geschrieben, damit sich jeder selbst ein Bild machen kann. Es gibt aber bestimmt noch interessante, von mir "überhörte" Details zum Ergänzen...

Dollar und Finzshift:
Gold/Silber: die Staaten (sovereigns) trauen sich gegenseitig bezüglich ihrer Papiere/Verbindlichkeiten nicht mehr
Der Währungskrieg läuft - der mit hard assets gewinnt, China/Ru/ Indien haben das in Form von Gold:
VRC: 20 Tausend metr.tonnen
Ru: 30 T
Indien: 30 T
also mehr als offiziell zugegeben.
Niemand will mehr das Papier und den Irrsinn der USA mitmachen.
BRICS = 145 Länder dh globale Abwendung vom Dollar

Vorwarnungen:
Insider codes existieren vor dem endgültigen Kollaps, vor der Massenpanik, vor dem Finanzsystemkollaps, das war schon 2009 der Fall
Letzten Mai um 3 Uhr morgens stieß sein Informant auf einen Code mit Hinweis auf Mitte Juli.
Auch eine Ru Antwort in Ukraine wurde für Juli erwartet.
Die Botschaft war: bis 15.7. sollen sich die Player positioniert haben für die Silberbullet, die künftig den Dollar killen wird.
Was ereignete sich Mitte Juli?
Silberfixing seit 150 Jahren durch einige wenigen Banken 1x morgens und 1x abends = legale Manipulation des Silberpreises.
Deutsche Bank ist die größte + korrupteste Institution auf dem Planeten und beteiligte sich als Hauptplayer an diesem Fixing in der CoL. Jetzt soll die DB zerschlagen werden. Die DB zog sich aus dem Fixing zurück. Damit konnte das Fixing nicht mehr aufrecht erhalten werden.
Am 15.7 Juli wurde dann offiziell auch das bisherige Silberfixing aufgegeben und ersetzt durch ein angeblich ehrliches computergestütztes Fixing und aus der City of London ausgelagert, weil es innerhalb der city nicht mehr gebraucht wird. Es wurde verkauft an die CME. Die NAchricht des Verkaufs war der Code, daß sich die Player im Silbermarkt positioniert haben sollten und zweitens wurde mit diesem Akt die Fluchttür bzw die Kontrolle der Tür errichtet.

Zukunft des Dollar:
Rick erinnert sich an ein FED treffen 2000, wo dieses FED Treffen in Dallas zum ersten mal AMERO Pläne äußerte. Das kommt gerade wieder auf, in Form einer Parallelwährung für die USA.
V: für den Amero fehlte damals die richtige Krise, aber jetzt gibt es die Krise für eine Parallelwährung (der Amero wird nicht kommen):
FED Note wird der domestic Dollar und parallel den internationalen Dollar (die nötige Basis dieser Währung ist V unbekannt, er wollte sich nicht auf Gold festlegen!) = 2 Währungssystem. Nach den Erfahrungen (Alptraum) der Chinesen mit diesem System kann man sagen, das wird nicht wirklich funktionieren.
Der Internationale Dollarwert wird kontrolliert werden international.

40-50% Devaluierung des internat. Dollars.
Der domestic Dollar soll rot sein, V kenne jemanden, der ihn schon gesehen hat. Die Devaluation wird 70-80% sein.

Silber:
wird in nächster Zeit nicht 1000 Dollar/ounce werden. Die Player machen ihr Geld über die Volatilität des Silbers. Daher läßt man es noch längere Zeit zwischen 19 und 24 Dollar stark schwanken, weil 10000 Trades pro msec stattfinden. Massive Gewinne möglich, viel Geld wird so kreiert.
Gold:
Der Osten hat 1000 jährige Tradition in Gold. Dh. das Gold ist für den Osten.
Silber wird Basis für westliche (US) Handelssysteme/Währungen werden.

Spotpreis Ag ist viel zu niedrig (Produktionskosten). Man sollte kaufen, was man kann. Auch Gold und andere hard assets, hauptsache raus aus dem Papier. Mehr Kapitalkontrollen (30% bis 70% der hard assets) und weitere Steuern werden kommen, je weiter der Niedergang fortschreitet. Ebenso starke Kontrolle. IRS ist ein Monster, das fremdländische Banken verfolgt und verklagt und sie der US Jurisdiktion unterwerfen will. Daher will niemand mehr mit Amerikaner sprechen.

Welt und Neue Seidenstrasse
Osteurop. Union mit der "wild card" (Joker) Ukraine und Polen und die Fernost-Unionen = >60% des globalen Handels, > 60 des GPD und >70 der Produktion.
Die neue Seidenstrasse bildet sich!!!
Seehandel braucht bisher 42 Tage = neue silkroad nur noch 14 Tage.
Nach der südkoreanischen Präsidentin ist die Signifikanz immens und wird führen: von London (!) nach Buthan = 2. größte Stadt in S-Korea und Zugang nach Japan! und weiter nach Taiwan, Singapore... das wird die neue Handelspipeline.

CoL und Regisseure der MAcht:
CoL (City of London) wird also selbst wenn alles Gold daraus weg ist nicht untergehen, CoL hat bisher Regie geführt und wird es weiterhin. CoL hat die Kredite für Rußland unterschrieben (3 Mrd), das es brauchte für die Ukraine. CoL interessiert nicht, wer das Gold hat, denn sie kontrollieren den Appartus.
Ein Vergleich: wenn Gold die Waschmaschine ist, dann erlaubt die CoL den Kauf von soviel Waschmaschinen, wie man will, denn die CoL wird die Seife kontrollieren.

Die Eurasische Bündnisflagge, auf die man sich geeinigt hat, trägt den 8 zackigen Stern, das ist das Symbol von Aleister Crowley und damit eines der Symbole der CoL und seiner Hintermänner.
Der echte Lord Major hat sich 2 Schritte in den Hintergrund zurückgezogen und es wurde eine Marionette nach vorne gesetzt. Rothschilds u. Rockefellers bleiben an der Macht.

LaGardes Numerologie in der Neujahrsansprache wurde thematisiert. "she does what she was told to do" war die Schlüsselbotschaft zu Beginn. Für den Interviewer erschien die Rede anfangs so bizarr...aber es zeigt sich, dass es eine Botschaft war.
Juli = Isis Geburtstag und Lagards Botschaft war, die Transformationen im Juli hervorzuheben.
Ukrainische Kiev Idioten haben ausgeführt, was US angestossen hat (Malaysian air). Parallelen mit Syrien. US provoziert Krieg mit allerlei Provokationen, auch durch den US gesteuerten Anschlag auf die größte Pipeline Europas.
CoL erwartet Putins Reaktion im Juli. Kurz, schnell und heftig, aber ein WK3 wird nicht kommen. Ukraine ist nach Ru die größte Volkswirtschaft Osteuropas und nicht in Eurasien eingebunden. EU zerbricht an der Ukraine. Ukraine soll Stress kreieren. DE wendet sich Ru zu, sonst wäre das wirtschaftlicher Selbstmord.

Franzosen werden von USA erpresst, Dollar zu verwenden, aber es verwendet auch die anderen Währungen. Auch die Schweiz nutzt jetzt offiziell Yuan für swaps.
Putin Zitat: Dealing with Obama is like playing chess with a pidgeon, first it destroys the gamestones than defecates on the board... (mit Obama spielen ist wie mit einer Taube Sch zu spielen. Zuerst wirft sie die Spielsteine durcheinander und dann kackt sie auf das Spielbrett)
Obama ist Marionette. CoL plant keinen WK3.

die Rolle, die der USA zugedacht ist und schon immer war:
US hat keine Macht mehr, den Petrodollar zu schützen.
Redesign des Weltsystems. US war die Maschine, die das Chaos kreieren sollte, aus dem die neue Ordnung entstehen soll Wallstreet war von Anbeginn designed als Strohmann, als die Titanic, die zu gegebener Zeit untergehen soll und den Weg frei macht für ein anderes, von den alten Eliten - als "besser" propagiertes" - System.

Illegale Einwanderer wurden als Sündenböcke eingeplant.
2017 ist das Späteste, dann wird die USA nicht mehr so existieren, wie wir es kennen.
US als verlängerte Werkbank Chinas. Dh Industrie kommt zurück zu chinesischen Lohnniveaus und mit maximalem diktatorischem Druck / Arbeitsbedingungen.

Die Aufrüstung der US Bevölkerung wird nichts nutzen, denn sie haben keine Vorstellung von der power der neuen Waffengenerationen (bis hin zu biolog. Waffen), die zum Einsatz kommen werden. Und dieser Einsatz wird in Zusammenhang gebracht werden mit der illegalen Einwanderung - Sündenböcke. Als Folge wird martial law eingeführt - die Forderung dazu wird aus der Bevölkerung selbst kommen - und die eigentlichen Verantwortlichen für den crash können sich absetzen.

 [18:30] Ziemlich verwirrend, diese Informationen und nicht gerade konsistent mit den früheren V-Äusserungen.WE.

[18:30] Leserzuschrift - hier noch eine Leser-Transkription:

Information des Moderators vorab: Das interview schon am 21.07 aufgezeichnet, aber erst am 25. ausgestrahlt.

Es Wiederholen sich viele Inhalte aus vorher gehenden Interviews mit V, z.B. elektronisches Silberfixing, welches angeblicht nicht manipuliert wird, und die City of London verdient "nur noch" an der Volatilität.
Der Insidercode für den 15.Juli war angeblich nur ein Zeichen für die Großen Player und Insider ihre Deals abzuwickeln und sich in Position für die großen Veränderungen zu bringen Es spricht auch vom Lagarde Nummerologie Code aus Jänner in diesem Zusammenhang und zittiert sie mit den Worten "This is what we were told to do". Somit habe sich Lagarde selbst als Marionette diskreditiert.

-USA-

V erzählt vom US-Dollar in Form einer inneren und äußeren Währung, wie
sie momentan z.B. auf Kuba eingesetzt wird.
In weiterer Folge spricht er von einer Nord-amerikanischen Union mit Mex
und Can plus einer gemeinsamen Währung.
Das sei jedoch erst lange nach dem Crash.
Es spricht bezüglich der USA von Kapitalverkehrskontrollen und
Vermögenssteuern damit sich der Staat noch am leben erhalten kann. In
den Raum wird geworfen 30% für alle und 70% für jene die das Land
verlassen wollen.
Ein General der Airforce habe ihm berichtet, der Grenzöffnung nach Mex
sei durchgeführt worden, um unbemerkt "etwas" ins Lang zu schmuggeln. Es
könnte sich um Biowaffen handeln und würde in folgendem Szenario Sin
ergeben:
'Pandemien in den USA, für welche infizierte Mexikaner die über die
Grenze kamen die Schuld tragen. Daraufhin "Martial Law" und geschlossene
Grenzen. Durch die Gesetze und die Panik wegen der Pandemie läge die
Wirtschaft noch mehr am Beden als bisher und man könnte die Schuld der
Banken auf die Mexikaner abwältzen. Evtl noch ein paar kleinere
Terroranschläge, natürlich auch dirch die Mexikaner die illegal über die
Granze kamen.'

Dies sei auch der Moment in dem Die USA und China Rollen Tauschen - USA
nun die Werkbank der Welt mit Billiglöhnern und China finanzielles und
wirtschaftliches Zentrum. Natürlich brauche man deshalb das Martial Law
in den USA.

-Europa / Eurasien-

Die EU würde auf längere Sicht zur Eastern Union, zusammen mit den
ehemaligen Sowjet Staaten. V zitiert eine hochrangige Politikerin aus
Süd-Korea mit der Aussage, es werde eine neue Seidenstraße von London
bin Busan (südkorea) entstehen.
Damit dies klappt, müsse erst die Ukraine "befriedet" werden. Die USA
versuchen Putin mit Syrien und nun der Ukraine zu locken einen großen
Krieg anzufangen. Die Insiderquellen aus London sagten ihm jedoch, sie
erwarten mitte/Ende diese Monats einen schnellen aber verheerenden
Schlag von Putin mit welchem der Konflikt in der Urkaine beendet würde.
(mein kommentar: evtl werden die usa und ukrainer mit mh17 dermaßen
diskreditiert, dass putin als retter das Regime in der urkaine dasteht
und dann agieren darf)
Die Deutschen wenden schich von den USA ab (ist ja schon zu beobachten
und auf HG oft genug kommentier)
Die Franzosen wenden sich von den USA ab. Die BNP strafe habe dazu
geführt, dass die französischen Institute anfangen in Juan und Rubel zu
handeln und abzuwickeln. Die Schweiz sei mittlerweile einen Juan
Handelsplatz.

Durch die diskreditierung der USA als lügende Weltpolizei und
schließlich als Grund für den großen Crash, agieren diese nur als
Strohmann für die City of London. Die City wolle sich über die USA
"reinwaschen" um anschließend als Heilsbringer da zu stehen, welcher für
Transparenz sorgt.

Zu den USA sagt V noch, seine Quellen erwarten 2015, letztes Quartal den
großen Knall und 2017 würden die USA nicht mehr in ihrer jetzigen Form
existieren (siehe Abschnitt USA)

Soweit die wesentlichen Punkt im Interview

Vielen Dank an alle Transkriptoren. Interessant ist, dass die USA jetzt ein Billiglohnland für China werden soll. Und dass die Mexikaner in den USA als Sündenbock herhalten sollen.WE.

[19:15] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Man sieht genau die gleiche Handschrift:
Was bei uns Asylneger, aggressive Musels und Zigeuner erledigen sollen, via Lampedusa bzw. offene Ostgrenzen etwa, das ist in den Staaten die mexikanische Grenze, über die man alles, was keiner braucht und will, einschleust.
Beiden Kontinenten ist allerdings auch gemein, daß normale, legale Einreise aus Ländern mit kompatibler Gesellschaft erschwert wird, oft mit Willkür und Schikane.
Sprich: Die Zuwanderung, die maximal schadet, wird gefördert und forciert, alles andere blockiert.
Ein Bild, das sich durch fast alle Gebiete der Politik zieht, auch bei Projekten, bzw. auch in Unternehmen:
Alles, was maximal schadet, wird mit Gewalt durchgesetzt. Der Rest mit Gewalt verhindert oder verboten.

[20:10] Das System mit den Einwanderer-Sündenböcken wird also auf beiden Seiten des Atlantiks verwendet. Derzeit müssen noch möglichst viele rein, um die Volkswut zu steigern.WE.

[19:55] Leserkommentar-AT zu den Kommentaren:

Zu den heute erschienenen Kommentaren über “V” sollte man einmal festhalten, dass wir – wie schon mehrere Male – “V” und anderen “Weissagern” auf den Leim gegangen sind; ich auch!
Macht nichts. Der Tag X wie von Herrn Eichelburg prognostiziert, wird kommen, früher oder später. Ich selbst denke, dass dieser Tag sehr nahe ist. Vielleicht erreicht uns dieser Tag schon in diesem Jahr, spätestens aber 2015. Anmerkung am Rande: Ich glaube schön langsam, dass man über die Homepage von Herrn Eichelburg über die verborgenen Eliten Falschinformationen verstreut um uns alle wirr zu machen. Aber eines ist sicher: Kauft EM’s solange es geht und legt euch Vorräte an. Dann könnt’ ihr besser schlafen, als die schlafenden Schafe.

[20:15] Ich habe mir inzwischen die Transskripts genauer angeschaut. Manches, das V sagt, dürfte stimmen, etwa das mit den Einwanderern als Sündenböcken oder den USA als Billiglohnland. Ebenso das mit der Ukraine und über Putin und Obama. Allen Datumsangaben ist zu misstrauen. Meine eigenen Quellen sagen nur "2014", nicht mehr.WE.


Neu: 2014-07-26:

[12:30] KWN-Übersetzung: Der schwarze Schwan, neue Allianzen und die Bankenkrise

[10:15] Leserzuschrift-DE:  und wieder darf ein Stückchen Wahheit raus:

Am Freitagabend um 22 Uhr gibt es auf NDR 3 seit Jahrzehnten die Talkrunde 3 nach 9.
Die ist sehr beliebt und wird von vielen Menschen gesehen. Gestern nun waren die
Bestsellerautoren von "Der Crash ist die Lösung", Matthias Weik und Marc Friedrich,
zu Gast. Sie durften 20 Minuten lang reden und wurden kaum unterbrochen.
Also muß der Crash wirklich ziemlich nah sein.

Diese Autoren werden derzeit als eine Art von "Crash-Botschafter" von Medium zu Medium weitergereicht. Man sagt uns damit, dass der Crash bald kommt.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE: Zu dem sehenswerten Auftritt der beiden Herren Friedrich und Weik kann man nur gratulieren und festhalten:

Friedrich und Weik 1
Hellmayer 0

Der Banker war fertig! Er zitterte, schwitzte und verhaspelte sich mit Fremdbegriffen und Zahlen. Völlig weltfremd..

Die beiden den Buchautoren haben ihn argumentativ ausgeknockt. Köstlich.

Besonders schön die Aussagen von Marc Friedrich zum Euro und zum Staat. Herrlich!

Hr. Hellmayer ist eben ein Banker.

[16:30] Leserkommentar-DE: Herr Hellmayer ist halt ein typischer "Bankster" der zwar auch Gold für das Portfolio empfiehlt,

das aber nur aus Renditegründen.
Den wahren Wert von Gold und Silber kennt er nicht oder ist genauso geblendet wie alle anderen Systemlinge.
Er ist auch jemand, der von Talkshow zu Talkshow gereicht wird. Ob jetzt Politik (z. B. diskutierte er mit Herrn Lucke von der AfD sehr heftig und wild) bis Finanztaks.
Mich hat es sehr verwundert, daß er ständig erst aufgefordert werden musste, um seine Gilde zu verteidigen. Vielleicht weiss er es eigentlich ganz genau, daß ein Crash wirklich unvermeidlich ist aber er darf es nicht zugeben....

Banker müssen bei öffentlichen Aussagen extrem vorsichtig sein.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Wollen wir mal ganz ehrlich bleiben: Jeder wird zusehen, daß er seinen Arsch und seine Familie irgendwie retten kann und seine Familie durchbringt!
Ob das nun Hellmayer oder D.Müller als Lohnsklaven sind! Zumindest muß man wohl Müller zugute halten, dass er sich nicht wirklich kaufen läßt, wenngleich er auch gerne durch Talkshows tingelt um Euros zu bekommen....die auch Hellmayer gerne hätte!!! Hahaha, warum machen die es nicht wie Charlin Chaplin und Sir Alan und lassen sich auch offiziell von der Masse wahrnehmbar in Gold und Silber bezahlen?? Na???

So ist es.

[20:10] Leserkommentar-DE: offizielle Warnung:

Ich habe mir die 20 Minuten Talkrunde angesehen. Ist schon merkwürdig, Matthias Weik und Marc Friedrich erzählen und erklären ohne das versucht wird Ihnen dazwischen zu reden.

Der Hellmeyer betet auch nur einige Floskeln runter, im Großen und Ganzen widerspricht Er aber den beiden nicht. Man stelle sich diese Talkrunde bitte mal mit Friedmann vor, der würde doch andauernd dazwischen reden und Tatsachen verdrehen.

Dann ist diese Ganze Szenerie schon merkwürdig, was sind denn das für andere Gestalten in der Talkrunde? Die sitzen einfach nur 20 Minuten dort rum und sagen absolut gar nicht. Diese Komparsen wurden doch mit Absicht dort hingesetzt.

Für mich sieht das so aus als sollten Matthias Weik und Marc Friedrich, im öffentlich rechtlichen Rundfunk, genau das aussprechen was die Bundesregierung nicht in der Lage ist auszusprechen.

Niemals würde unsere Regierung solche Informationen raushauen, Deutschland würde ja dann für den Untergang der Gemeinschaftswährung verantwortlich gemacht.

Aber ein Wink mit dem Zaunpfahl ist diese Talkrunde für die Schafsgemeinschaft auf jeden Fall.

Es ist nicht so, dass die deutsche Regierung das mitteilen möchte, sondern die Sparer sollen ihre Enteignung leichter hinnehmen. Ja, es ist inzeniert.WE.


Neu: 2014-07-25:

[20:20] DAF-VIDEO: Roland Leuschel: Währungsreform kommt Mitte August 2014

Den August 2014 sollten sich Anleger laut Leuschel rot im Kalender anstreichen. Zu diesem Zeitpunkt rechnet der Börsenprof mit einer großen Währungsreform. "Alles arbeitet darauf hin", so Leuschel. "Wir stehen nach wie vor zu diesem Datum, dass wir in Europa und auch weltweit eine Währungsreform haben werden."

Ob er zeitlich besser liegt?
 

[20:15] Leserzuschrift zu Servus TV: Gier - Wirtschaftskrise mit System

Gestern Abend um 21.15 auf Servus TV eine Dokumentation ich dachte ich sehe und höre nicht richtig.

Ich dachte schon Ihr Team hätte die Dokumentation gemacht.

So ehrlich hatte ich es im Fernsehen noch nie gesehen über das vorherrschende System und was noch viel erfreulicher war überhaupt KEINE linken Aussagen. Im Gegenteil die linken wurden als Problem gesehen, da die sehr viel Geld verschwenden.

Sämtliche Größen die Sie auf Ihrer Seite verlinken wurden interviewt.

Man hat vor einigen Monaten auch bei mir wegen eines Interviews dazu angefragt, es aber dann wieder bleiben lassen.WE.
 

[20:00] Wieder eine Warnung, KWN: Marc Faber, Gold, Silver & The Horrific Endgame For Markets

[17:45] Leserzuschrift-DE: Warum es heute keinen Anschlag geben wird:

Eine solche Operation müsste derart geheim gehalten werden, daß da nichts durchsickern kann. Sogar die Einheit, die den angeblichen Osama erledigte, war einige Monate später tot. Die Daten sämtlicher "Insider" sind deswegen falsch.

Warten wir ab: in New York ist es gerade Mittag. Tatsächlich habe ich keine konkreten Datumsangaben für einen solchen Anschlag, nur dass er bald passieren wird und wie. Medial wurde alles dafür vorbereitet. Der heutige Al-Kuds-Tag wäre massenpsychologisch ideal dafür.WE.

[18:40] Leserkommentar-DE:
Hallo Cheffe. Wir sind ja nicht blutrünstig , aber wir haben heute Früh nochmal stark nachgekauft.
Wir sitzen vor der Glotze und warten auf die verstörten Veganverschwulten Gesichter und die Einschläge.

Bitte nicht ungeduldig werden, der Grossterror wurde massenpsychologisch exzellent vorbereitet und mehrere unabhängige Quellen sagen, dass er kommt. Wenn nicht heute, dann sicher bald. Denn sonst können diese Vorbereitungen abgeschrieben werden.WE.
 

[14:15] Silberrakete: Gedanken zu den NOTWENDIGEN Zielen:

Falls es ein geplantes Großereignis geben sollte (was derzeit als einzige "Lösung" aller Probleme scheint), dann MÜSSEN unter den Zielen unbedingt die beiden großen offiziellen Gold-Lagerstätten der LBME (London) und CME (NY) erheblich betroffen sein.
Möglicherweise passiert das nur als Kollateralschaden, ähnlich wie 2001, als ein sehr kritisches Gebäude zufällig mit verschwand.
Nur dann ließen sich die folgenden Dinge fürs Volk erklären:
- eingelagertes Gold vieler Länder weg
- eingelagertes Privatgold weg

Damit schrumpft frei handelbares Gold auf einen kleinen Bruchteil zu vorheriger Menge, da ja praktisch niemand mehr verkauft.
Sogar eine Verhundertfachung (oder mehr!) des Goldpreises innerhalb kürzester Zeit ist damit erklärbar!
Und für Silber erklärt man es einfach als Folge davon, was ja teilweise sogar stimmen würde (Flucht in noch vorhandene EM).
Und diese Orte würden sich ja mit den beobachteten weißen Fahnen decken ...
Einen ruhingen Tag-X (?) allen Lesern und Redakteuren wünscht die Silberrakete

Es gibt da mit dem verkaufen Gold 2 Möglichkeiten: a) man verschleiert mit einem Terrorangriff uf diese Art, dass das Gold weg ist. b) man macht die Politik für das Verschwinden verantwortlich.

PS: bisher ist noch nichts passiert, wir sind ja auch erst bei 8:20 in New York.WE.
 

[12:00] Leserzuschrift-DE zum DAX:

Das Shorten von großen Aktienpaketen ist im DAX schon seit Tagen zu sehen, auch heute wieder ! Die scharfen, wenn auch kleineren Einbrüche von Zeit zu Zeit sprechen Bände. Meiner Ansicht nach "bereitet sich da jemand auf etwas vor".

[13:30] Ob das Shorten viel bringt, wenn gleichzeitig das Finanzsystem untergeht, muss sich erst zeigen.WE.
 

[09:05] DWN: Crash-Gefahr: US-Aufsicht versperrt Fluchtwege aus Geldmarkt-Fonds

Die US-Börsenaufsicht SEC hat neue Regeln für Investmentfonds festgelegt. Diese dürfen Anlegern in Zeiten einer Börsenpanik die Auszahlung verweigern. So will die SEC im Falle eines Crashs einen Run auf die Fonds verhindern - und könnte ihn gerade dadurch auslösen.

[10:55] Der Bondaffe dazu:

Die Falle ist zugeschnappt. Im Bondaffenjargon nennen wir das "Liquiditätsrisiko".


[08:50] Leser-Zuschrift-DE zum Märkteverlauf am Krisentag 9/11:

Ich kann mich noch gut an den Kursverlauf von Finanzwerten am 11.9.2001 erinnern. Der Vormittag startete (in Europa) ganz freundlich, bis zum frühen Nachmittag wo der Anschlag passierte. Die Aktienmärkte kannten nur noch eine Richtung - teilweise gab es zweistellige prozentuale Verluste. Das einzige was (zeitweise) über 10% im Plus notierte war Gold. Die New Yorker Börse eröffnete an diesem Tag gar nicht - erst einige Tage später und holte sodann auch den Absturz nach.

Das ist aber schon über 10 Jahre her. Seitdem hat sich so einiges getan, ich erwähne nur "Flashboys" - die High speed trader. Weiters ist auch das Derivatevolumen massiv angestiegen. Da es keine zentralen Aufzeichungnen gibt, die vor allem bilateral abgeschlossene (sogenannte OTCs) Derivate verzeichen, kann auch kein Modell der Welt errechenen oder simulieren, was bei welchem Event passieren wird. Da der Handel mit beinahe Lichtgeschwindigkeit von statten geht und sich Derivate (Buffett nennt sie "finanzielle Massenvernichtungswaffen") höchstwahrscheinlich in Luft auflösen - kann der Crash sehr schnell gehen. An einem Nachmittag könnte alles vorbei sein. Habe hier noch ein neues Szenario gefunden - was zum gewollten Dollar Kollaps beitragen könnte: http://truthernews.wordpress.com/2014/07/24/cia-plotting-cyber-hijack-heist-of-nyse-july-25-28-2014-attack-trending/

Nach oberflächlicher Betrachtung konnt ich bisher keine Anomalien feststellen, habe aber die put/Call-rations und OI noch nicht betrachtet! TB

[10:40] Der Schrauber zum Marktverlauf:

Ja, so war das. Im Nachhinein gab es auch nachweislich Insiderwissen, das im Vorfeld brutal ausgenutzt wurde:
Alleine die Short- und Putkäufe gewisser Herrschaften des Establishments wenige Tage vor ihrem selbstinszenierten Event 9/11 reichten schon, ihnen die Maske vom Gesicht zu reißen.
Es wäre also auch jetzt interessant, diese Orderbücher und Shortpositionen einsehen zu können: Wie hoch und vor allem wer und wann?
Gestern hatten wir, ergänzend zu dem heutigen Leserkommentar, die Verlinkung, wie sich die Börsianer vor Ort langweilen. Es wurde dort geschrieben, der Parketthandel geriete halt immer mehr ins Abseits. Ich sehe das eher so:
Man sieht daran, wie wenig überhaupt diese Börsen noch mit Anlegern und Investoren zu tun haben: Die halten sich längst fern. Es dominiert hauptsächlich noch der elektronische und der HF-Handel. Ein Indiz dafür, daß diese Märkte bei Weitem nicht mehr von Marktteilnehmern, sondern per Softwareeingriff hochgehalten werden.
Hier ist allerdings auch das große Scheunentor für die Umkehr offen:
Die, die jetzt mit allen Mitteln die Börsen obenhalten, ohne echte Anlegerumsätze, die können die Nadel auch jederzeit in den Ballon stechen, um die Luft wieder abzulassen.
Ist heute eigentlich ein kleiner Verfallstag oder sowas? Ein inszenierter Börsensturz wäre ja auch schon ein bißchen Mind Blowing, wenn auch nur als laues Lüftchen.

[10:50] Der Bondaffe zur Leserzuschrift von 08:50:

Die Realität ist das Modell. Gäbe es ein Modell wäre es vergleichbar mit dem von Wettersimulationen. Es kommt kein vernünftiges Ergebnis raus, nichts verwertbares, wahrscheinlich pures Chaos. Natürlich wird es in 2014 interessant, das kann man mit 2001 gar nicht mehr vergleichen. Schattenbörsen, Dark-Pools, eigene Bankenhandelsplattformen, OTC-Geschäfte. Niemand kann den Einfluss starker Schwankungen dieser Neben- und Schattenkriegsschauplätze auf die offiziellen Börsen abschätzen. In meiner Firma hat das auch noch niemand gecheckt, dass der Einfluss der "offiziellen" Börsen (wie EUREX) immer weiter abnimmt. Da muss erst ein BaFin-Rundschreiben kommen, das denen erklärt, was sie jetzt zu tun haben. Und die Parkettbörse hat schon lange ausgedient. Sorgen machen mir diese High-Speed-Trader mit ihren Logarithmen. Und ausgelöste Stopp-Orders. Der ganze Markt ist diesen "Schutzmechanismen" hilfslos ausgeliefert. Darum wird es erstens schnell nach unten gehen wenn ein entsprechendes fundamentales Ereignis eintritt und zweitens unkontrollierbar, also mit starken Schwankungen. Wie gesagt, getestet wurde solch(e) ein Modell(e) noch nie. Wie auch? Die Realität ist das Modell. Und auf Back-Testings (meine Branche liebt Back-Testings) können wir in diesem Fall verzichten. Und wenn die Software vollständig abstürzt ist der Teufel los. 13 Jahre Softwarefortschritt und -entwicklung hinterlassen ihre Spuren, bergen nicht identifizierte Risiken. Hoffentlich haben sie dann in den offiziellen Börsen noch ein paar alte Schilder in der Schublade: "Market closed".

[13:30] Wenn der Absturz kommt, wird er brutal und ultraschnell sein. Vermutlich innerhalb von 3 Stunden.WE.


Neu: 2014-07-24:

[16:10] Leserzuschrift: Kummulationspunkt der Krise im September möglich!?

In der beistehenden Grafik sieht man sehr schön, wie sich alle kommenden Manöver der Nato in der Ukraine im September 2014 überschneiden, dort also eine maximale Nato - Truppenpräsenz vorhanden sein dürfte. Vorausgesetzt Russland macht dem nicht schon vorher ein Ende.
Hochgerechnet anhand der Zahlen unter der Grafik heißt dass:
3340 Nato - Soldaten
39 Flugzeuge und Hubschrauber der Nato
9 Schiffe der Nato
2 U - Boote der Nato
Wie auch immer diese Zahlen einzuordnen sind.
http://de.ria.ru/infographiken/20140721/269064383.html

[17:00] Das ist alles völlig unerheblich, im September sind die Felle schon verteilt und gibt es die Nato nicht mehr.WE.
 

[14:55] Leserzuschrift zu weiterer Terrorwarnung:

Norwegen warnt vor einem evtl. Terrorangriff:
http://www.marketwatch.com/story/norway-warns-of-possible-terror-attack-within-days-2014-07-24?dist=beforebell
Auch interessant: "Händler laufen wie Zombies an der Wall Street herum" -
Man sollte beachten dass diese Webseite von Millionen von online Tradern
täglich besucht wird und dass diese Seite von Wallstreet "lebt". Die
haben noch NIE so etwas veröffentlicht!!
http://www.marketwatch.com/story/traders-are-walking-zombies-on-wall-street-2014-07-24?dist=beforebell

[17:00] Das mit der Terrorwarnung ist interessant, also soll es in mehreren Staaten Terror geben. Ich habe auch gerade gehört, auf der Tower Bridge in London sollen auch 2 weisse Flaggen gesichtet worden sein. Ist also London auch ein Terror-Ziel?WE.

[17:30] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Sollte die Maschinenicht abgestürzt sondern in Mali gelandet sein, könnte sie morgen London erreichen. Die McDonnell Douglas MD-83 hat ca. 4.500 km Reichweite. Das passt.

[17:55] Mich hat soeben ein Freund aus Norwegen angerufen. Ihm wurde von einem ranghohen Polizeioffizier mitgeteilt, dass die Lage äußerst ernst sei, die Sicherheit der Bevölkerung könne in den nächsten fünf bis zehn Tagen nicht garantiert werden.TB.


[12:40] Die nächste Warnung vor dem Crash: Finanzmärkte: Wann platzt die nächste Blase?

[10:50] Leserzuschrift-FR: mind blowing- Paris und Berlin anschliessend- Frankreich zittert schon:

Wie dieser Tage zu lesen war zittert Frankreich schon vor diesem Al Dingens Tag. Holland geht die Muffe. In Berlin sind auch grossere Veranstaltungen unserer "Freunde" geplant.

New York wird wahrscheinlich den Anfang machen und dann koennte es sein,dass es global ein Feuerwerk gibt, plus der Russeneinmarsch in die Ukraine.

Wenn es so kommt, wird morgen der Tag der Spektakel werden, am Montag beginnt dann die Wut auf die Moslems zu kochen, wenn die Lebensersparnisse weg sind. Dann kommt die Jagd.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Wenn man es richtig brennen lassen will in ganz Europa, muss man nur noch morgen die vom Ramadan gestressten Sündenböcke überall durch Agents Provocateurs zusätzlich in Rage bringen. Kostet nicht viel, ggf. nur etwas Verkleidung und Munition, und die Wirkung wird verheerend sein: in den Banlieus von Paris, in London, Berlin, Malmö etc.

Wird vielleicht sogar gemacht. Falls es wirklich einen nuklearen Anschlag auf NYC gibt, dann werden diese Idioten sicher jubeln.WE.
 

[9:30] Leserfrage zu einem evtl Event am 25.07.:

zu den Vermutungen auf der USA Seite betreffend eines Anschlages in New York gabe ich eine Frage:
Wie lange wird es voraussichtlichl nach so einem Anschlag dauern, bis das Finanzsystem zusammenbricht? Wird das am selben Tag sein oder erst Anfang nächster Woche oder später? Wird der Silberpreis erstmal so bleiben? Dann könnte man sich mit dem Restgeld nochmal Silber kaufen.

Dass dieser nukleare Anschlag morgen auf Manhattan kommen, scheint ziemlich sicher, denn der 25.7. ist Al-Quds-Tag, besser kann man einen arabischen Terroranschlag nicht erklären. Wenn dieser Anschlag Vormittags kommt, dann kann man davon ausgehen, dass das Finanzsystem noch am selben Tag kollabiert. Sonst eben am Montag oder max. einige Tage später.

Heute ist der Tag für letzte Vorbereitungen!WE.

[10:30] Leserkommentar:
Wenn, dann vormittag Ortszeit New York, das bedeutet dann ab etwa früher Nachmittag bei uns! Immer an die Zeitzone denken!

6 Stunden Zeitunterschied: 9h EDT = 15h MESZ.

[12:20] Leserkommentar-DE: Verschwundene Flugzeuge und V's Nachtrag:

Vermisst wird AH5017. Verdammt, schon wieder die 7 bzw. 17...

Übrigens hat ja V im Nachtrag an Steve Quayle vom 15.07. betont, dass es mehrere amerikanische Städte treffen soll:

"Major American cities (Anm.: Plural!) will disappear in a surprise strike by nuclear weapons".

Warten wir auf das Spektakel, mehr kann man nicht tun, ausser vorbereitet sein.WE.

PS: wenn das so kommt, was tun dann die Amerikaner? löschen sie den Islam nuklear aus, etwa Mekka und Teheran?

[12:45] Leserkommentar-DE: Amerikanische Vergeltung auf Mekka:

ein amerikanischer Vergeltungsschlag gegen Mekka würde einen riesen Aufschrei in der islamischen Welt geben und wir hätten ÜBERALL wo Moslems sind verbrannte Erde. Dann nutzt Euch auch all Euer Gold und Silber nicht mehr viel!

Dann werden die Moslems in Europa und in den USA, RU, CN wirklich zur Hasenjagd freigegeben.WE.

[14:20] Leserkommentar-AT zu obigem Leserkommentar zur amerikanischen Vergeltung:

Jeder vernünftige EM-Besitzer hat verschiedene Szenarien durch gedacht – bei mir können die Musels ruhig kommen … es gibt halt nur Blei statt Gold. Gold wird aber auch dann wertvoll, wenn der Staat die Sicherheit nicht mehr aufrecht halten kann, daher gehören Gold(+ Ag), Wasser, Lebensmittel und vor allem Verteidigungsfähigkeit untrennbar zusammen. Wer erst jetzt darauf kommt, für den ist es vermutlich eh schon zu spät. PS.: Ihr glaubt nicht wie viele unscheinbare Österreicher und Schweizer (sorry an die deutschen Freunde, ihr leider nicht) besser ausgerüstet und besser trainiert sind, als unsere Polizei.

[14:25] Leserkommentar zu AH5017:

Die Meldung um AH5017 hält MH370 und MH17 frisch im Gedächtnis. Beide vermissten Flugzeug werden vermutlich schon morgen mit heißer Ware an Bord über amerikanischem Boden wieder auftauchen.

Der Absturz von AH5017 muss damit nichts zu tun haben. Sehen wir uns die Show vermutlich morgen an. Es wird empfohlen, den ganzen Tag CNN zu sehen.WE.


[8:15] Lindsey Williams: 2015 Has Already Begun!

"It is happening right before your eyes. The American dollar is GONE. 2015 has already begun. I warned you in my NEW DVD. It has only been out one week and today – A commercial airliner is shot down, allegedly by Russia – Israel has invaded Gaza with ground troops – All the countries listed in the report below will no longer use the American dollar.

My Elite friend said that from now through 2015 will be the most unusual and challenging times we have ever known.

Ich weiss nicht genau, was ich von Williams halten soll. Möglicherweise ist er ein Informationskanal der "verborgenen Eliten". Wenn er das ist, dann heisst diese Aussage, dass der Systemabbruch unmittelbar vor uns steht.WE.


Neu: 2014-07-23:

[7:30] Leserzuschrift: Der Krieg begann nach dem Attentat von Sarajevo mit der Kriegserklärung Österreich-Ungarns an Serbien am 28. Juli 1914

das Datum würde übereinstimmen mit 100jährigen Jubileum, wenn wie hier postuliert am Freitag, den 25.7. die Russen in die Ostukraine einmaschieren und am Montag, den 28.7. die Börsen crashen.

Es ist gut möglich, dass man auf eine solche Symbolik wert legt.


Neu: 2014-07-22:

[19:15] Video: Peter Schiff: Coming Collapse Becoming More Evident To Investors

[08:45] Leser-Zuschrift-DE zur Systemkrise:

Hallo. Nochmal eine kurze Zusammenfassung und ein eigener Gedanken von mir zu "V" Aussagen zum Systemreset ( bei Ihnen in "Systemkrise 16.06.2014).
Mitte Juli, passt: - MH 17. Was für eine atemberaubend geniale Verbindung von der Ukraine-Krise mit dem bisher größten Ratsel der
Luftfahrtgeschichte MH 370! NIEMAND von uns wäre da vorher drauf gekommen.
- BRICS-Gipfel am 15. Juli.

Unordnung und Bürgerkrieg in der westlichen/nördliche Hemisphäre im Juli., passt. Antisemitische Krawalle in vielen westlichen Großstädten. Bald wird es wohl gegen die M. richten. Italien bekommt immer Flüchtlinge, einige Städte stehen deswegen kurz vor dem Kollaps ,Frankreich ist demoralisiert, pleite und kurz vor der Zweiten Revolution. Im neuen Spiegel gibt es einen Artikel, in dem angeblich ein Militärputsch in Planung ist (!).
D, RU, CH ( zu UK habe ich gerade keinen Überblick). Passt. Liest man in der Snowden-Sache, in der Syrien-und Ukraine-Krise mal die ganzen Leserkommentare und die ganzen zunehmend verzweifelter MSM-Artikel ...

Snowden ganz eindeutig als Marionette in diesem Spiel. Lest mal sein neues Interview im Guardian, extra Stichpunkt: Germany.
Die neuen Spionageskandale passen dazu, besser könnte es nicht sein. Da kommen bestimmt noch ganz andere Kaliber auf den Tisch.
Goldpreismanipulation immer offensichtlicher. Warnung in vielen MSM vor einem riesigen Crash.

RU soll die Ukraine "bekommen". Wahrscheinlich. Ich denke, RU wird die Idioten von der Kiewer Regierung mit US- und EU-Hilfe ein Riesenmassaker a la Srebrenica in Donetzk und Lugansk "anrichten lassen", dann die Wahrheit über MH 17 oder ähnliches leaken, und dann dort einmarschieren, um die Ostukraine zu "befreien". Also gleiches Drehbuch wie der Balkankrieg, nur mit umgekehrten Rollen.

Evtl. neuer riesiger Anschlag. "Mindblowing". Eigner Gedanke: Es wird evtl. nicht nur viele Tote geben.
Unter richtig "mindblowing" stelle ich mir etwas vor, von dem man evtl. noch in Jahrtausenden sprechen wird, so wie von der Zerstörung der Bibliothek von Alexandria oder dem Brand Roms beispielsweise, Vernichtung von der Menschheit unwiederbringlichen Kunstschätzen oder Denkmälern. Z.B. den Louvre, den Petersdom, Versailles, Venedig. Oder unter den Opfern befände sich eine Person, die der Menschheit besonders "heilig" ist. Alles sehr widerlich und pervers, was da gerade abläuft. Wir können als einzelne Personen da wohl nichts machen.

Doch - sich selbst vorbereiten!TB.

[14:00] MH17 war nur ein "Appetithappen" zum Wachhalten und zur Diskreditierung des Westens. Der Grossterror und der russische Einmarsch in der Ukraine werden "mind blowing" sein. Kommen sie beide gleichzeitig an diesem Freitag? und dann gleich der Systemkollaps? Lasst die letzten Szenen aus dem Drehbuch beginnen.WE.

[15:15] Leserkommentar-DE zum blauen WE-Kommentar:

Das am Freitag, zumindest in den nächsten Tagen , irgendwas ( Terror mit muslimischen Hintergrund) passiert, ist wahrscheinlich wegen des Gaza-Krieges. Vllt sogar mit der MH 370.
Dann hätte man die Verknüpfung MH 370 UND Ukraine UND Nahostkonflikt UND Eurokrise. Wie krass. Wie verkauft "man" das aber dann mit der Achse CoL- D-RU-China in den jeweiligen Bevölkerungen? ( Einen gewissen Rückhalt sollte es ja schon haben.) Ich denke doch, das soll in naher Zukunft kommen, nicht erst in 20 Jahren oder so. RU wäre doch in D und UK erstmal total verhaßt, andersrum evtl. auch D und UK in RU/CH? Es sei denn, man kann die USA (noch mehr) als (alleinigen) Sündenbock aufbauen bzw. auch die EU, aber D und GB (evtl. F ) stellten sich gegen die Rest-EU ( durchaus möglich, deutet sich schon an). Für die USA-D-Front gibt es allerdings den "Spitzelkrieg", vielleicht wird da in den nächsten Tagen noch mehr publik.

Die Vorbereitungen für den Tag-X sollten inzwischen abgeschlossen sein. Die richtigen dicken Dinger kommen danach raus: Korruption und Kinderschänderei bei Politikern, man wird den Politikern und den Moslems die Schuld für den Verlust der Massenvermögen in die Schuhe schieben, usw.WE.


Neu: 2014-07-21:

[20:38] KWN: John Embry - This Is The Most Dangerous Period In 69 Years

"I was in my last year of college, and at the height of the frenzy I wasn't sure I was going to get the chance to graduate and enjoy a career. That's how concerned people were at that time. But fortunately cooler heads prevailed and we've had 50+ years of reasonable civility. But today I'm not sure what's going to happen. There are so many hotspots and the Cold War is being revived with a concerted effort by the West to demonize Putin. I honestly don't know what to believe about the unspeakable plane tragedy other than the fact that I'm horrified by what happened.

Ich habe auch das Gefühl, dass dies jetzt die weltpolitisch entscheidensten Wochen seit meiner Geburt (und die ist lange her) sind!

[15:30] Rick Ackermann: Der kommende Zusammenbruch wird die Große Depression in den Schatten stellen

Was glauben Sie, wie das Wirtschafts-Endspiel in den USA und im Rest der Welt ausgehen wird? Obwohl Einige zweifelsohne dazu tendieren, mit dem Armageddon-Szenario zu rechnen, sollte man sich bei seinen Erwägungen immer etwas Spielraum für positivere Ausgänge lassen. Die Zweite Große Depression muss ja nun nicht unbedingt tiefer sein als der Philippinengraben.

[9:00] Stöferle-Interview im Handelsblatt: Notenbankpolitik wirkt wie ein Vorschlaghammer


Neu: 2014-07-19:

[13:45] Offenbar weiss er mehr, KWN: Nigel Farage - Terrifying Banking Crisis Is About To Accelerate


Neu: 2014-07-17:

[15:00] Leserzuschrift: V - wie jetzt?

Wenn V den Domino-Day für Mitte Juli nannte...
...aber sagen wir bis Mitte August keiner kommt, fragen Sie den Insider bitte auch mal, warum verschoben wurde?
Nicht, dass der nur seine Spielchen mit Ihnen treibt.
V klingt nach "V wie Vendetta", also nach einem aus dem bekannten Hackerkollektiv. Aber wie gesichert sind seine Informationen?

Am 15.7. sollte laut V ein wichtiges Ereignis stattfinden, das wir aber nicht merken sollen. Offenbar war das die defakto Aufgabe des Dollars am BRICS-Gipfel. Daneben spricht er davon, dass alles Mitte Juli ablaufen soll. Eine andere Quelle sagt, dass Vs Informationen zuverlässig sein sollen.

Dann gibt es noch 2 andere Informationen: der neue Bürgermeister von New York tritt morgen eine 10-tägige Urlaubsreise nach Europa an und das wenige Tage nach seiner Amtseinführung. Normalweise gibt es am Anfang viel zu tun, auch bei Linken. Es sieht wie eine Flucht aus. Dann gibt es eine Empfehlung von einer Quelle, die einiges weiss, dass man sich am Freitag, den 25.7. nicht weit vom Fernseher entfernen soll und Nachrichtenkanäle wie CNN einschalten soll.

Erscheint an diesem Tag MH370 über New York mit einer Atombombe an Bord, die explodiert?WE.

[15:30] Es wird schon wieder gefragt, was wir tun, falls das nicht so eintritt. Bitte betrachtet das nur als Hinweise, es ist kein von Hartgeld.com offiziell ausgegebenes Datum und Szenario.WE.

[15:45] Der Analytiker zur möglichen Explosion der MH370 über New York:

Ich habe da so ein Problem mit dieser These. Nicht, dass das nicht theoretisch möglich wäre - nicht, dass es z. B. an der pazifischen Westküste passiert - nicht, dass es irgendein anderes Flugzeug ist und auch nicht, dass es eine Atombombe ist - das wäre alles noch denkbar.
Aber die MH370 ausgerechnet das meist gesuchteste Flugzeug der Welt und dann noch über NY auf der anderen Seite des Kontinents ? Das würde doch die heutigen Eliten und ganz besonders die heutigen Militär-, Sicherheits- und Geheimdiensteliten (NSA, CIA, Homeland Security ...) sofort völlig diskreditieren - alles wäre abbruchreif.

Bei der paranoiden Überabsicherung in den USA kann man sich kaum vorstellen, dass der ganze Sicherheitsapparat (der auch noch aus 5-10 verschiedenen z.T. verfeindeten Einheiten besteht) von einem solchen Flug quer durch den Kontinent nichts merkt. Ein solcher Flug ist doch nur mit Hilfe (von zumindestens Teilen) ebendieses Sicherheitsapparats möglich - will der sich den selbst abbrechen oder wer zieht das dann so durch, das keiner was merkt ?

Man darf hier nicht wie ein Analytiker denken, sondern wie ein Psychologe. Es geht darum, den Medien und der Masse einen schweren, islamistischen Terroranschlag zu verkaufen. Natürlich machen wie bei 9/11 das keine Terroristen, sondern die eigenen Geheimdienste, denen ist alles möglich.

PS: das Eindringen eines Terrorflugzeugs ist ganz einfach: man meldet einen Flug an und landet dann nicht. Rund um NYC gibt es 3 grosse Flughäfen.WE.

[16:45] Der Analytiker zum blauen Kommentar:

Ich sage ja nicht, dass es unmöglich ist die MH370 nach NY zu bringen - aber das dann wie 9/11 als Moslem-Attentat zu verkaufen, kann bodenlos nach hinten losgehen.
Sowas mit irgendeinem anderen Flieger zu machen - ok warum nicht, das könnte noch durchgehen - aber mit der MH370 würde psychologisch sofort die Frage impliziert: "Wie ist die MH370 vom chinesischen Meer nach NY gekommen, ohne dass ihr das gemerkt habt? Das können doch die Moslems nicht gemacht haben. oder ihr seid total unfähig oder ihr habt es selbst gemacht !"

Bei 9/11 war es noch erklärbar - Linienflüge an der Ostküste und den ganzen Sicherheit-Apparat von heute gab es nicht. Aber heute bedeutet das doch entweder sind es die Moslems gewesen und der teure US-Sicherheitsapparat hat total versagt (was wegen Unfähigkeit zum eigenen Abbruch führen würde) oder die Menschen glauben diese Story nicht (dass der Sicherheitsapparat so versagen könnte), was dann auch zum eigenen Abbruch führt.

Der gute Analytiker hat es immer noch nicht verstanden. Es geht nur darum, der Masse einen grossen Terroranschlag zu erklären. Man baucht gar keine Flugzeuge, Videoanimationen wie bei 9/11 reichen, wenn es nur alle Medien berichten. Der Pfusch 9/11 wird bis heute geglaubt, weil kein grosses Medium die Wahrheit erzählt.WE.

[18:40] Der Jurist: Mir gefällt das Systemabbruch-Drehbuch bislang sehr gut:

Ich halte nichts von diesem "V" oder sonstigen Datumsangaben. Lieber orientiere ich mich an den Mosaik-Steinchen, die der Cheffe in mühevoller Arbeit zusammengetragen und geliefert hat, und die mittlerweile ein recht stimmiges Bild ergeben.

Es läuft doch wie am Schnürchen:
Weltweit wackeln Banken, sodass die "Retter" schwindelig gespielt werden. (Irgendwie ein Genuss, die Draghi-Marionette beim hilflosen Zick-Zack-Galopp zu beobachten, wohl wissend, dass es sich um einen dead-man-walking handelt.)
Die Steuerstaatsdebatte, als Schuhlöffel für den Sozi-Abbruch tönt laut und lauter.
Die Genderwahnsinns-Front bröckelt. Die ersten Pädophilen werden zum Marterpfahl geführt.
Die Mohammedaner tragen das Fadenkreuz mittlerweile auf der Stirn.
Antidollar-Allianzen bringen sich in Stellung und zwar mit offen ausgesprochenen Goldstandardtendenzen bzw. Silber (Mexiko).
Die diversen Blasen (Aktien, Immos,...) sind zum Bersten aufgeheizt.
Ein paar Kriegerl gibt es auch, wie vom Cheffe angekündigt.

Wenn nur eines dieser putzigen Mosaik-Steinchen explodiert, gibt es eine Kettenreaktion, die "mindblowing" sein wird.

Noch mehr tragen inzwischen das Fadenkreuz an der Stirn.


Neu: 2014-07-16:

[18:45] USAwatchdog: 2008 Meltdown Revisited-There's No Solution-Egon von GreyerzVideo

Gold and financial expert, Egon von Greyerz, says buckle your seat belts–a replay of the 2008 financial crisis will "soon return." Greyerz contends, "What happened in 2008 was expected by us for quite a long time. The solution of $25 trillion to save banks and financial markets was not a solution. It was just a temporary deferral of the problem. The money, as we know, went into the banking system, and it didn't go into the real economy. The banks in Europe still have the same problems.

[15:40] Jetzt auch im SWR: Marc Friedrich und Matthias Weik

"Der Crash ist die Lösung" - die schwäbischen Ökonomen Marc Friedrich und Matthias Weik schreiben Bestseller gegen das marode Finanzsystem und wollen helfen, Vermögen zu sichern.

[15:35] Handelszeitung: Mit Euphorie in den Börsencrash?

Seit Monaten warnen Profis vor einem Kurseinbruch an den Aktienmärkten – passiert ist bisher nichts. Die Reihe der Mahner wird zwar zunehmend prominenter. Sie bleiben aber meist unverbindlich.

[15:30] Leserzuschrift zu Geldtransporten:

Folgende Beobachtung habe ich heute gemacht. Ein riesiger Geldtransporter, geschützt von drei gepanzerten Begeleitfahrzeugen mit Kennzeichen aus Mainz und Hannover hat die Bundesbankfiliale in Göttingen angefahren. Selbst die stark befahrene Straße rund um die Bundesbank wurde komplett gesperrt und von schwerbewaffneten Beamten geschützt. Kann mich nicht erinnern, dass dies überhaupt schon einmal vorkommen ist. Normalerweise kommen kleinere Wertransportfahrzeuge dorthin um Geld ab- und hinzuliefern. Die Frage ist, was wurde geliefert und warum gerade jetzt? Euro-Noten für die Vorbereitung eines bevorstehenden Systemcrash und eines etwaigen Bankenruns oder doch schon die neuen DM-Noten?

[19:00] Beides ist möglich. Auch aus AT gibt es solche Beobachtungen in letzter Zeit.WE.

[19:06] Leserkommentar zu den Geldtransportern:

auch hier wäre es schön gewesen wenn der Leser sein Handy gezückt und den Transport fotografiert hätte. So haben wir mal wieder so einen Augenzeugenbericht den man jetzt glauben kann oder eben nicht. Es können auch Bilder in schlechterer Qualität sein. Hauptsache man erkennt was man erkennen muß! Das sollte eine Handykamera, auch eine einfache, schon hinbekommen......

Auch ein Handy-Bild lässt uns nicht ins Innere des Trucks blicken!
 

[10:30] Leserzuschrift zu den Voraussagen von V:

Es wurde ja auch mehrfach gemeldet das der Systemabbruch für die Schlafschafe zunächst unbemerkt ablaufen wird. Ukraine und Nahostkonflikt, BRICS Kongress, aufkommende Skandale bestätigen das meiner Meinung nach.
Ich denke das das Drehbuch eine Phase beinhaltet in welcher die Schlafschafe ob der vielen Brandherde und Hiobsbotschaften völlig konfuss gemacht werden sollen. Das führt zu einer gewissen Letargie und erleichtert dann die Durchführung des finalen Aktes.

Zumindest Anschlag war am 15.7. keiner, Crash auch keiner. Das wird völlig überraschend kommen. Aber alles ist dafür vorbereitet. Wir werden ein richtiges Trommelfeuer erleben, wenn es losgeht. Alle werden dann die offiziellen Verlautbarungen glauben "müssen". Wir hier nicht.WE.

[11:30] Leserkommentar: völlig überraschend ?

Also soll es Ihrer Meinung völlig überraschend losgehen.
Dann wissen es Ihre Insider und der Wistleblower V auch nicht !
Oder sehe ich das falsch?

Meine Insider sagen kein Datum, oder dürfen es nicht sagen. V ist etwas präziser - Mitte Juli. Das genaue Datum und die genauen zeitlichen Abläufe dürften nur sehr wenige Personen kennen.

PS: für die Masse wird alles völlig überraschend sein, für uns nicht, da vorgewarnt.WE.

[12:30] Leserkommentar: Vielleicht war Gestern der Anstoss zum endgültigen Ende,

siehe Verhandlungen der BRICS, evtl.Tod des G.Bush sen.(Gerüchteküche brodelt in US-Blogs).
Die Geschichtsbücher in ein paar Jahren werden es wissen!

Das baldige Ende der portugiesischen Bank Espirito Santo könnte es auch sein. V hat gesagt, wir werden es am 15.7. nicht bemerken.WE.

[12:30] Der Bondaffe: Die Finanzmärkte sind auf jeden Fall in Stellung gebracht worden.

Da gibts noch die eine oder andere "Feinjustierung", aber "das pendelt"
sich wieder ein. Unheimlich ist das. Was Christine Lagardes ominöse Zahlenspielereien mit der "7" und der "20" angehen, muss es kein Datum sein. Vielleicht ist es auch ein Indexstand, S&P500 und ein Indexstand von 2007 Indexpunkten? Ich weiss es nicht, mittlerweise ist es mir egal.
Die verschiedenen Läufer sind sozusagen in Startposition und warten noch auf den Startschuss. Einen Bondcrash habe ich schon lange nicht mehr gesehen, aber das gibt sich bald. Ich wiederhole mich ungern aber es gilt ein altes Sprichwort: Die Märkte fallen schneller als das sie steigen. Das wird DIE Überraschung!

Ja, die Finanzmärkte wurden für den Crash bereits extrem manipuliert, so dass es möglichst viele erwischt. Der Startknopf wurde auch schon vor einiger Zeit gedrückt.WE.


Neu: 2014-07-15:

[10:45] Leserzuschrift: Zu einem Systemabbruch gehört auf jeden Fall die Abschaltung des Internets dazu:

Würde heute ein Flugzeug in die Fanmeile fliegen, hätten wir hier auf HG schon seit mehreren Tagen darüber diskutiert. Wie könnten die Eliten das erklären?!

Was auch immer passiert... Es muss - meiner Meinung nach - zuerst ein Abschalten des Internet vorausgehen. Meinetwegen wegen eines islamistischen Hackerangriffs auf europäische Banken. Was auch immer.

Aber sollte heute etwas passieren, oder in den nächsten Tagen und das Internet on bleiben, würde anders als bei 9/11 auch alternative Medien das erste mal "live" berichten. Ganz eine andere Zeit als noch bei 9/11. Damals bin ich auch vorm TV gesessen und hab ALLES geglaubt. Heute würde ich mich sofort auf anderen Internetseiten informieren und natürlich auch Bekannten die Infos weitergeben.

Man muss dazu das Internet nicht abschalten, die Macht der Mainstream-Medien ist noch gross genug. Nur wenige werden die offizielle Version nicht glauben, wenn ein neues 9/11 kommt. Und selbst alternative Medien wie Hartgeld.com müssen sich grossteils beim Mainstream bedienen.WE.
 

[8:15] Leserzuschrift: Es geht also tatsächlich wohl heute (15.7.) oder in den nächsten 2,3 Tagen los:

Der britische Außenminister Hague ist eben zurückgetreten. Snowden heute: GCHQ soll das Internet manipulieren. UK soll sich ja an Eurasien anschließen.
Deutschland wirft die US- Spitzel raus und überlegt, auf Schreibmaschinen umzusatteln.
Brasilien und RU wollen eigene Entwicklungsbank gründen. Die BRICs und Lateinamerika sind evtl. doch dabei, zumindest teilweise?
(Rolle Israels? Japan will anscheinend die portugiesische Bank schrotten, die mit dem Heilig Geist.)
= "V" hat recht, nicht wahr? Alles liegt im Drehbuch.

Was noch fehlt sind der Grossterror und der russische Einmarsch in die Ukraine. Die "letzte Chance für WM-Terror" wäre ein Angriff auf die Siegerehrung in Berlin heute. Es ist ominös, dass sich die Politiker das entgehen lassen.WE.

[8:45] Der Indianer zu "Es ist ominös, dass sich die Politiker das entgehen lassen."

Hierzu merke ich an, HG war lange der Meinung, nur wenige Leute in der Regierung wissen das was abgeht. Ist nun nun anders ? Weiss es schon der ganze Bundestag. Na da konnten die dann ja auch nicht hin, weil alle bei Kofferpacken sind.

Falls ein Anschlag geplant ist, wissen das sicher nur wenige Mitglieder der Bundesregierung. Aber diese können Hinweise geben: geht nicht hin.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE:
Was sind das eigentlich für kranke Geister, die allen Ernstes daran glauben und sich drauf freuen daß man einem österreichischen Blogger sagen würde, daß am 15.7. jemand mit einem Attentat auf eine friedliche Feier für eine Fußballmannschaft einen Systemwechsel einleiten würde?

Das Datum stammt von V, eigene Quellen sprechen von Grossterror, der "mind blowing" sein soll, der Rest ist Spekulation, auch der Leser.WE.

[9:15] Leserkommentar-DE:
Merkwürdigerweise fährt genau heute ein Gepäckwagen in den Flieger unserer WM Mannschaft, sodass sie sich verpätet!!Wie oft kommt so etwas vor???

Ist sehr selten.

[9:15] Leserkommentar-DE: Grossterror:

ich möchte heute einen kurzen Gedanken in die allgemeinen Überlegungen zum Systemabbruch einbringen.
Es ist in letzter Zeit des öfteren von Großterror die Rede. (nur auf HG, danke für die Anregungen!) Leider ist meine Erfahrung, dass z.B. bei einem Bombenanschlag in München der Ur-Berliner nach einer kurzen Weile weiterzappt (und umgekehrt).
Man kann hier wohl kaum von "mind-blowing" sprechen.
Eine effektivere Methode zur allgemeinen Verwirrung stellt m.E. ein einfaches Abschalten des gewohnten TV-Programms für einige Tage dar. Da gehen die "einfachen" Leute schon aus Verärgerung oder Langeweile auf die Strasse. Akademiker fühlen sich total uninformiert und die Fans der Grünen werden ihren Gesimmungsterror vermissen. Jedenfalls prägt sich so ein Ereignis besser ein als (fast) jedes derzeit in den Nachrichten zelebrierte.
Das ist doch echter Terror, oder?

Man erinnere sich, wie enorm 9/11 in dem Medien getrommelt wurde. Wochenlang gab es kaum ein anderes Thema. Diesemal wird es wieder so sein.WE.

[9:30] Leserkommentar-DE: Abbruch ab heute?

Alles ist möglich. Aber auch, das der Abbruch noch abgebrochen und verschoben wird. Das Flugzeug ist verspätet gestartet und landet dementsprechend auch später. So wäre gesichert, das weltweit oder besser die Mehrheit der westlichen Welt wach ist und vor dem Fernseher live eine große Katastrophe erleben darf. Heute ist Dienstag, der 11. September war auch ein Dienstag, hängt vielleicht mit den Maßnahmen in den nächsten Tagen zusammen, um am Wochenende dann uns etwas Wichtiges zu verkünden. Die paar Tage bis dahin braucht man für den Crash. Oder aber wir können doch alle schön feiern ohne das was passiert. Abwarten.

Der Terror wird ohne Vorwarnung kommen, das ist sicher. Vermutlich einige Tage später kommt der Tag-X, an dem man das Finanzsystem kollabieren lässt. Die Medien haben uns inzwischen Hinweise gegeben, wo wir nach den Verursachern des Grossterrors suche sollen, wenn er kommt.WE.


Neu: 2014-07-14:

[17:30] Sobald sich die Zinsen normalisieren, KWN: Wall Street’s Fantasy Is About To Morph Into A Nightmare

This is just one example of the consequences resulting from addicting the economy to zero interest rates for six years. A record amount of debt, inflation-driven central bankers, and interest rates that have been artificially suppressed at historically low levels cannot coexist. This is an incendiary cocktail that will soon explode in the faces of our central planners.

So we face the daunting collapse of all types of fixed income and high-yielding debt. As a result the real estate market will tumble as flippers are once again forced to dump their investment properties. The equity bubble will burst when the record amount of margin debt has to be liquidated. All forms of adjustable-rate consumer and business loans will come under stress. Bank capital will be greatly eroded as bank assets go under water just as rates on deposits are increasing. The Fed will become insolvent as its meager capital vanishes. Interest payments on the national debt will soar, causing annual deficits to skyrocket as a percentage of the economy. And the over-$100 trillion market for interest-rate derivatives, in which Pimco now plays a big part, will go bust.

Ja, alles, inklusive der ZBs und Staaten geht dann pleite.
 

[16:30] Cartoon: False Flag

[15:45] Ziemlich konspirativ und okkult, aber interessant: In einer okkulten Ansage während einer Neujahrsansprache deutet Frau Lagarde Außerordentliches für dieses Jahr an

Sich kreuzende Linien weisen auf einen möglichen Anschlag gegen Berlin am 16. Juli hin – mit einer darauf folgenden internationalen Währungsreform am 20. Juli

Am 5. und 10. Juni verschwanden in Europa insgesamt 13 Verkehrsflugzeuge kurzzeitig vom Flugradar. Diese Probleme traten in Süddeutschland, in der Tschechischen Republik und der Slovakei auf. Es wurde die Vermutung geäussert, dass die NATO eine neue Militärtechnologie getestet hat, die dazu geeignet ist, die Kommunikation der Transponder von Linienmaschinen zu stören. Wenn man die Länder, in denen diese Übung durchgeführt wurde, mit einer Linie verbindet, so stellt man fest, dass sie den gesamten zentraleuropäische Boden unter der Luftlinie Diego Garcia-Berlin abdecken. MH370 war eine Boing 777 ER mit einer Reichweite von 12.800 km, die Entfernung zwischen Diego Garcia und Berlin beträgt 8.661 km.

Bitte kritisiert uns nicht, weil wir das gebracht haben. Ich selbst halte nichts von Numerologie. Aber einen solchen Anschlag könnte es geben.WE.

[20:30] Dieses Szenario ist recht wahrscheinlich, da fast kein Politiker zu dieser Heimkehrparty kommt - und zwar Morgen, am 15.WE.

[16:00] Leserkommentar: Was soll man da kritisieren ?

Die Wahrheit resultiert immer aus Hinzuziehung aller Mosaiksteinchen. Hartgeld würde sich demnach versündigen wenn es eines davon ignorieren, sprich verschweigen würde.
Überlasst es einfach den Usern ihre Schlüsse zu ziehen. Besser 100 Hinweise zuviel, als auch nur ein einziger der Zensur wegen gestrichen (spam ist davon natürlich ausgenommen)
Ihr könnt euer Gesicht dadurch nicht verlieren.

Es kommt Kritik jeglicher Art herein, dieser Artikel ist es aber wert, gebracht zu werden.WE.

[16:15] Leserkommentar-CH:
Zumindest was die MH370 betrifft, vermute ich schon länger, dass die Maschine im grössten US-Luftwaffenstützpunkt Europas, in Ramstein, steht.
Ob sie von dort starten wird oder direkt dort als Machenschaft der USA gefunden wird bleibt abzuwarten ...
Aber ich denke, bei dem Radar - Ausfall hat man sie reingeflogen oder getestet ... Alles nur meine persönliche Vermutung.

Ramstein ist auch möglich. Egal, das Thema wird wachgehalten und inzwischen wird schon über eine Entführung per Fernsteuerung geschrieben. Dieser Flieger taucht garantiert bald zu einem Terroranschlag auf, nur wo?WE.

[20:00] Der Schrauber: Gefahr eines False Flag Attentates:

Ich sehe das Risiko einer False Flag ganz pragmatisch, nach Beurteilung der Lage und Reputation der USA:
Die FF Gefahr ist latent. Noch nie haben die Amis derart schlecht dagestanden, verhaßt, verlacht, verspottet, bekämpft, alles tanzt auf dem Tisch, niemand glaubt ihnen, niemand folgt ihnen.
Das schreit nach FF, weil sie es immer so gemacht haben. Nur sind jetzt neuerdings auch noch alle möglichen Szenarien im I-Net nachzulesen.
Folglich dessen sie selber zögerlich werden, welches Event sie jetzt inszenieren wollen.

Eine Ihrer Äußerungen ist auch unbedingt zu unterstreichen:
Egal, was man uns vorlügt: Eine etwaige Nuklearexplosion bringen die Kopfschlächter und Strauchdiebe, die man uns vorzeigt, niemals zuwege.
Dafür fehlt denen alles, insbesondere Intelligenz und Sachverstand.
Sollte also sowas passieren, dann waren es absolute Spezialisten, die dahinterstehen. Es kann also nur über den Support einer Großmacht Großterror in 9/11 Dimension oder größer bewerkstelligt werden.

Auch 9/11 war eine Operation von Geheimdiensten, man wollte den Kriegs- und Überwachungsstaat damit einleiten. Wenn jetzt wieder solche Attentate kommen, werden es ähnliche Hintermänner sein, aber mit einem anderen Ziel: Systemabbruch und Entfernung der poltischen Klassen.WE.


Neu: 2014-07-12:

[20:30] DWN: Finanz-Eliten riskieren den Crash: „Es gibt keine lauwarme Revolution“

Wenn es nicht gelingt, die Umverteilung des Reichtums an eine kleine Finanz-Elite zu stoppen, dann könnte der Unmut der enteigneten Mittelschicht leicht umschlagen und sich gegen die herrschenden Systeme richten. Die OECD hat im vermeintlich reichen Deutschland die Existenz eines veritablen "Lumpenproletariats" entdeckt. Noch versuchen die Systeme allerdings, die Bürger mit Brot und Spielen ruhig zu stellen. Die Taktik könnte nach dem WM-Finale allerdings obsolet werden.

Die echten Eliten haben schon mit dem Aufbau von ausreichend Sündenböcken schon dafür Sorge getragen, dass ihnen selbst nicht allzuviel passieren wird. Sonst ist dieser Artikel wieder eine Crash-Warnung.WE.
 

[9:00] Der Jurist zum Systemabbruch-Plan:

Ja, der Plan ist wirklich genial.
Ein Königsläufer-Gambit!

Bei so einem Gambit weiß man zwar, dass man gewinnt (das ist ja das Geniale), man weiß allerdings nicht in wie vielen Zügen. Das hängt von den Reaktionen des Gegners ab.
Deshalb sind Datums-Prognosen unmöglich. Niemand kennt das Datum und die Anzahl der benötigten Züge. Auch nicht die Gambit-Spieler selbst. (Das ist schlicht unmöglich.)
Ab einem bestimmten Zeitpunkt, kann man -mathematisch- die Restanzahl der noch notwendigen Züge bestimmen.

Was ich sagen will: Am 15.7. 2014 wird "spürbar" nichts entscheidendes passieren. Es müssen noch 2 Instrumente lauter spielen:

1. Die Demokratie-Debatte (Steuerstaats-Abbruch)
2. Bilderberger-Abbruch. Da müssen noch mehr Diskreditierungen her. (Etwa, dass die Bilderberger für den Euro-Sozialismus und die Asylantenflut verantwortlich sind. (Ihr Stichwort, Cheffe: "Pferde wechseln". Bevor ich das Pferd wechsle, muss ich es für tot oder todkrank erklären, sonst solidarisiert sich der Pöbel mit dem armen Pferd.)

Das Gambit ist aber am Laufen. Die Frage ist nur: Brauchen wir noch 7 Züge oder kann sich der Gegner (durch Flucht in eine Ecke) auf 20 Züge hinausretten (bzw. verzögern)?
Stellen Sie sich ein Schachbrett vor: Ich jage mit Dame und zwei Türmen den gegnerischen Bauer mit seinem König. Ein paar Züge hält er (der Bauer) noch durch, wenn er Lust hat. Ich spiele jetzt mit ihm. "Zupf zupf--bis zum bitteren Ende."

Um den 15. 7. werden die mathematischen Grenzen fallen und das Spiel ist de facto entschieden . Das wird vor der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt erfolgen.

Die "Nuke" kommt später.

Über das Datum wissen wir nur die Informationen von V sowie den Stand der Vorbereitungen, etwa mit den Kriegen in der Ukraine und in Israel. Wir sind aber nahe am Tag-X dran. Vermutlich wird man überall gleichzeitig die Hölle losbrechen lassen: Grossterror mit Kollaps des Finanzsystems, russischer Einmarsch in die Ukraine, Rauswurf der Palästinenser.WE.

PS: der Steuerstaat wird sich maximal diskreditieren, wenn die Staaten einfach pleite gehen und die Sozialleistungen ausfallen.

[10:15] Der Indianer zu der Steuerstaat wird sich maximal diskreditieren, wenn die Staaten einfach pleite gehen und die Sozialleistungen ausfallen":

Ebenfalls sehr interessante Aussage. Ich nehme mal an, das die geheimen Eliten zumindest noch einen Sonderfond in Gold haben, für die Totengräber. Denn wenn die Sozialleistungen gänzlich ausfallen wird es echt so richtig kuschelig. Was dann kommt sind Staaten ohne jegliche Sozialleisten oder ? Kein Rahmen mehr in was auch immer. Wozu braucht man dann noch einen Staat, ach ja wegen Totengräber. Seuchen mögen die geheimen Eliten nicht und noch mehr, es soll nicht stinken. Das ist mathematisch schwer zu bändigen. Wo wir dann bei Michael Winkler angekommen sind, welcher der Meinung ist, das 80 % der Bevölkerung überflüssig sind und sterben werden. Das passt dann hervorragend 19 % Sklaven Schafe und 1 % die Gold haben. Ich freue mich richtig auf das goldene Zeitalter. Immoblien werden wirklich fast nix mehr kosten. Bei dem Leerstand durch Verluste von Humankapital. Da hilft also nur noch die 3. Macht aus Neuschwabenland mit A.H. Junior. Die Welt wird erbeben wenn das kommt. Oder anders, alles wird ausfallen, doch was kommt dann ? Vielleicht mal ne Mail ans "Orakel von Delfi" senden, vielleicht weiss es mehr....

Zumindest wird der Indianer dann nicht mehr 40% seines Einkommens (wenn er noch eines hat) an Sozialabgaben abliefern müssen. Ist doch auch schön, oder. Auch Hauspersonal wird man sich wieder leisten können. Was kommt, wird für die Masse brutaler werden als sie es sich vorstellen kann (falls sie etwas davon ahnt). Hoffentlich ist der Indianer dann zumindest Goldbürger und kann die Vorteile der neuen Zeit geniessen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE zur Zuschrift vom Juristen:

Ich denke, daß das Datum 15.07.2014 durchaus relevant werden kann - da hier der BRICS-Gipfel in Brasilien stattfindet, der gerade währungspolitisch sehr bedeutsam werden kann, da eine Alternative zum IWF geschaffen werden soll. Die Themen sind also brisant und es werden sich so viele hochkarätige Staatsmänner dort versammeln, daß man mit einem Terroranschlag wirklich Maximalschaden anrichten kann. Vor allem die USA dürften an einer Störung dieses Gipfels mehr als interessiert sein ( da Dollar-Ausstieg geplant) , und wäre als Fals Flag Attack dann ja nicht als eigene Aggression sichtbar. Der zeitliche Zusammenhang mit der jetzt gerade zu Ende gehenden WM ist auch interessant - also Brasilien als Hauptziel eines großangelegten Terrorangriffs erscheint mir plausibel, und ich rechne eigentlich ab diesem Wochenende mit Schlimmerem - und ganz sicher mit einer vehementen Störung des Brics-Gipfels.

Ist ja nur mehr ein paar Tage weg. Warten wir ab, was kommt.


Neu: 2014-07-11:

[18:10] Kopp: Arbeitet die US-Notenbank Federal Reserve auf einen »kontrollierten Zusammenbruch« hin?

Für die meisten Leute, die die Machenschaften der Federal Reserve (Fed) genau verfolgen, waren die Ereignisse der vergangenen Woche von großem Interesse, denn die Fed-Präsidentin Janet Yellen machte eine ziemlich überraschende Äußerung. Am Mittwoch sagte sie in einer Rede vor dem Internationalen Währungsfonds in einem Satz zusammengefasst, es sei nicht Aufgabe der Fed, Blasen zum Platzen zu bringen.

[18:15] Auch die Yellen muss jetzt wahrscheinlich ihre Rolle aus dem Systemabbruch-Drehbuch spielen. Aber auf Aussagen von Zentralbankern sollte man ohnehin weniger achten als auf deren Taten.WE.
 

[13:15] Weik & Friedrich schon wieder: "Uns muss das Finanzsystem um die Ohren fliegen"

Auf so einen Crash dürften die Eliten am besten vorbereitet sein.
Wir werden alle abgeben müssen. Vor allem der Mittelstand wird einen Großteil der Zeche bezahlen. Besitzer von Sachwerten sind erfahrungsgemäß durch große Krisen immer besser gekommen als Besitzer von Papierwerten.

Man kann es auch so sehen: die beiden Autoren werden derzeit als "Crash-Botschafter" durch die Medien gereicht, absichtlich, vielleicht ohne, dass sie es wissen. Anders ist diese Publicity nicht zu erklären. So will man den Leuten sagen, was kommt.WE.

PS: nach Insider-Infos haben sich die Eliten schon abgesichert, indem sie etwa jeweils zig-Tonnen Gold pro Familie aus den USA in die Schweiz verlagert haben. CH dürfte ihnen als sicher erscheinen.

[14:32] Der Schrauber zum blauen PS darüber:

Es ist auch interessant, welch ein Politikum Gold- und Goldauslandsbesitz für Amerikaner immer noch ist. Über Charlie Chaplin ist bekannt, daß er sich Zeit seines Lebens nur in Gold hat bezahlen lassen und sein Vermögen auch darin gespeichert hatte. Deshalb hatte er schon 1933 sein Gold aus den USA in die Schweiz verbracht, weil er selbstverständlich überhaupt nicht daran dachte, es sich vom Staat rauben zu lassen. Ende der 40er wurde dann an eine Gesetzesverschärfung gedacht, den Auslandbesitz von Gold auch zu bestrafen, zunächst aber lag er nur mit dem System im Clinch wegen unamerikanischem Verhaltens. Ab 52 eskalierte dieser Streit und er bezog in weiser Voraussicht "Exil"
in der Schweiz, weil man ihm auch die Wiedereinreise verweigerte. 1961 wurde dann von Eisenhower nochmal die Schraube des Irrsinns angezogen, indem der Auslandsgoldbesitz für Amerikaner ebenfalls verboten wurde, folglich dessen ab diesem Zeitpunkt Chaplin in den USA verhaftet worden wäre.
Es ist sehr auffällig, daß über die Hintergründe dieser Querelen nichts im Mainstream geschrieben wurde, als vor Kurzem wegen seines 125.
Geburtstages, es wurde nur umschrieben.
Hier steht zwar auch lang und breit, daß er mit dem Regime Probleme hatte, nicht aber daß es um sein Goldvermögen ging, sondern nur wegen "kommunistischer Umtriebe". Klar, das war das Standard Argument der Amis, wie heute in DE die Nazikeule, wenn jemand nicht nach der Pfeife des Regimes tanzte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Charlie_Chaplin Es ist pikant, daß auch heute wieder Leute ihr Vermögen in Sicherheit bringen müssen und es erklärt auch, warum die USA derart versessen und besessen gegen die Schweiz schießen. Die können es in ihrer Selbstherrlichkeit einfach nicht ertragen, wenn ihnen jemand widerspricht oder gar sich widersetzt. Dann drehen die einfach durch wie Musels bei vermeintlicher Islambeleidigung.

[15:45] Leser-Kommentar-DE zum blauen Kommentar darüber:

zu Ihrem blauen Kommentar ein kleine Geschichte, wie das Leben auch für Journalisten so spielt: Aufgeweckt durch die Interviews, die Florian Godovits schon Anfang 2007 mit Ihnen für die Neue Epoche über die "Hyperinflation" machte, und fasziniert von Ihren Ausführungen, Kompliment, blieb ich an dem Thema immer wieder dran, und es schlossen sich ja bis zum Bachheimer-Interview von mir in diesem Jahr, viele Artikel und Interviews in der Epoch Times zu verwandten Themen an.
So sprang ich auch an auf die Verlagsankündigung vom ersten Buch Weik/Friedrich und bestellte ein Rezensionsexemplar. Der kleine wissenschaftliche Tectum-Verlag schickte es mit einem rührenden Brief, dass ich es bitte zurückschicken möge, wenn ich es nicht rezensieren wollte, der Verlag wäre so klein, die Auflage auch ... Ich las "Der größten Raubzug der Geschichte", fand ihn sehr verständlich und locker gemacht und schrieb - als Erste in deutschen Medien - eine Rezension für Print und Online. Ein Interview folgte.
Damit begann die Erfolgsgeschichte von Weik & Friedrich. Wir sind immer wieder in Verbindung für Interviews, und Artikel. Beide Autoren sind sehr überrascht von dem Erfolg, bleiben aber immer schön bodenständig und seriös. Erstauflage 500 Stück! Wer immer ihre Bücher "benutzt" für öffentliche Aufklärung, macht es ohne ihr Wissen, aber sie hätten sicher nichts dagegen. Sie haben ebenso wie Herr Bachheimer ihre Börsengeschäfte beendet, als ihnen vor Jahren schon klar wurde, was das für ein Kasino-Betrieb wurde.
Merkwürdigerweise - das fragen Sie sich ja auch immer wieder - findet "Der größte Raubzug der Geschichte" statt und niemand reagiert. Titel eines Interviews von uns mit Weik/Friedrich.
Ihnen wünsche ich weiterhin Nervenstärke und ein ruhiges Herz.


[10:15] Leserzuschrift-DE: Systemabbruch-Anzeichen:

Auch wir haben und erneut Gedanken zu den aktuellen New und Infos gemacht, die täglich neu hereinkommen. Sei es die neue Spionage-Affäre oder "V's" Ankündigungen. Das Bild wird für den "Sehenden" immer klarer. Der Reset-Knopf wurde gedrückt, der Systemcrash hat angefangen zu laufen. Die Bombe des Bösen Erwachens geht bald hoch.

1.) Ankündigungen zu Anschlägen (mind blowing):

Wir sehen hier keinen einzelnen schweren Anschlag, sondern mehrere koordinierte schwere Anschläge über die EU und USA verteilt. Da vor nuklearen, chemischen und Biologischen Gefahren gewarnt wird, kann man davon ausgehen, dass eines dieser Elemente in welcher Form auch immer zum Einsatz kommen wird. Der Anfang wird wohl ein Ereignis zum 13.7 machen, danach geht's ganz schnell weiter.

Wir teilen die Ansicht vom Cheffe, meidet öffentliche Großveranstaltungen, Menschenmassen und haltet Euch von Sport-Stadien und Innenstädten fern.

2.) Abbruch mit dem US-Imperium

Mehr als deutlich sieht man nun, dass die "Gut Freund" und bisherige Arschkriecherischen Beziehung zu den USA nun abgebrochen bzw. beendet wird. Nicht um sonst wurden die ganzen Spionage Aktionen bekannt gemacht.

Das heute die "Bundesregierung" den obersten Repräsentanten der amerikanischen Nachrichtendienste aufgefordert hat das Land verlassen zeigt dies mehr als deutlich. Noch vor einem Jahr hätte man sich das nicht getraut (Zeiten haben sich geändert). Ob für uns zum positivem mag ich aber bezweifeln, soll aber den Anschein haben...

3.) Immer schnellere Vorbereitungen der Sündenböcke

Man ist fast an einem Punkt angekommen, wo sich die Wut der bisherigen Schlaf-Schafe nicht mehr länger kontrollieren lassen, ohne das es zu Bürgerkriegsähnlichen Zuständen kommt (oder will man vielleicht das sogar). Immer mehr wird bekannt, das Immigranten aus bestimmten Ländern bevorzugt behandelt werden (Volkswut wache langsam aber stetig). Deutsche werden aus Firmen entlassen, um Ausländer Platz zu machen, da diese billiger und williger sind. Jetzt noch die Meldung das die grüne Mamba wieder mal das GG ändern lassen möchte, damit die hier zugezogenen endlich für diese dann abstimmen können, damit noch mehr Gesätze gegen die einheimische Bevölkerung beschlossen werden können. Nicht die Zugezogenen haben sich anzupassen, mein die im eigenen Land MÜSSEN sich denen Anpassen. Volkswut explodiere dann gewaltig

4.) ISIS-Kämpfer und Israel

Die ISIS sind Lakaien sowohl des US-Geheimdienst als aus des Israelischen. Al-Kaida war abgewetzt und verbraucht, da musste was neues gefährlicher her, eben die ISIS. Warum gibt man einer Terrorgruppe den Namen einer Ägyptischen Gottheit (Gottheit der Geburt, Wiedergeburt, der Magie und des Todes (Todesgöttin))?

Es gibt eindeutige Hinweise, dass die drei Jugendlichen von Israel selber entführt wurden und noch am gleichen Tage ermordet wurden (falls flag) Man brauchte einen Grund ein für alle Mal Israel von allem was nicht jüdisch ist zu reinigen (bitte selber ergooglen). Man will einen Staat der nur von reinen Juden bevölkert wird. Juden aus anderen Ländern (vorwiegend Afrika) werden mittels angeblich dringend medizinischen Impfungen unfruchtbar gemacht (entsprechende Berichte von Zeugen, gibt es zuhauf im Netzt zu finden) Was Israel da treibt, ist nichts anderes als einen Genozid an allen was nicht in Israel selber geboren wurde und keine durchgehend "reine" Blutlinie haben.

Man könne noch mehr schreiben, aber es soll nicht zu viel werden. Wie gesagt jeder der "sehen" kann, sieht was auf uns zu rast. Der Crash-Einschlag seht wohl nur noch Tage und nicht mehr Wochen oder Monate bevor.

An dieser Stelle ein ganz dickes Lob und Dankeschön für die jahrelange Arbeit von Hartgeld und den Versuch den Menschen die Wahrheit zu vermitteln und ihnen aufzuzeigen was sich tatsächlich in der Welt abspielt. DANKESCHÖN!!!

Eine meiner Insider-Quellen hat vor einigen Monaten vorausgesagt, dass das Tempo bei den Vorbereitungen jetzt erhöht werden soll. Jetzt haben wir Stakatto.WE.

[14:50] Der Bondaffe zum Systemabbruch:

2001 haben wir gesehen, dass man hohe Gebäude entsprechend präparieren muß, damit gewünschte Effekte wie ordentliche Zusammenbrüche von statten gehen können. Das erfordert eine entsprechende jahrelange Vorausplanung und Ausführung. WE spricht immer davon, dass die Eliten in diesen Zeiträumen planen. Damit ist es nur ein kleiner Schritt zu folgendem Gedankengang. Welche hohen Gebäude (nicht nur in D), bevorzugt aus dem Bankenbereich, natürlich mit Turmcharakter, wurden in den letzten Jahren erfolgreich saniert oder fertiggestellt? Spontan fällt mir aus jeder Rubrik in D eins ein.
 

[8:45] Die nächste Crash-Warnung: We’re On Cusp Of A “Nuclear” Meltdown In The Credit Markets

The bond market is going to crash in way that no one thought possible. - A very well-connected Wall Street insider and a friend of mine for over 20 years

I have been warning anyone who wants to listen to get out of the bond market. We are being given point-blank warnings from the elitists.

Nach diesem Bond-Crash ist alles aus. Der "Heilige Geist" aus Portugal soll ihn auslösen?WE.
 

[8:45] DWN: Börsen sacken ab, Händler fürchten Rückkehr der Schulden-Krise

Turbulenzen im portugiesischen Bankensektor haben die Anleger weltweit aufgeschreckt. Sie warfen am Donnerstag Aktien in hohem Bogen aus ihren Depots und deckten sich mit sicheren Anlagen wie Bundesanleihen oder Gold ein. Das billige Geld von Mario Draghi reichte diesmal nicht mehr aus, um Anleger in Griechen-Bonds zu treiben: Athen blieb auf der Hälfte der Papiere sitzen.

Noch vor einer Woche hat man alle Märkte oben gehalten, jetzt lässt man sie offenbar zuerst langsam crashen, damit alles "normal und plausibel" aussieht.WE.


Neu: 2014-07-10:

[16:07] Leser-Zuschrift-DE zum Abbruch:

wenn die Dinge komplex werden trete ich gerne zur Seite und versuche simple Fragen zu stellen, weil die Gefahr groß ist, sich die Dinge selbst komplex zu machen. Also aktuelle Annahmen auf HG:
1. Die wahren Hintermänner wollen die Funktionseliten austauschen weil sie wissen das System ist am Ende.
2. Ziel der wahren Eliten ist deren Machterhalt und Reichtum.
3. Womit hat man zukünftig Macht und Reichtum? Annahme, mit EM.
4. Die Märkte sind manipuliert. Wer manipuliert? Die Machthaber.

Und jetzt die einfache Frage, warum tauschen dann die Machthaber nicht einfach zu deren manipulierten Preis ihre Zettel in EM, wieso sollten sie es nach Asien fließen lassen, wieso dieser ganze komplizierte Zauber?

Weils so ein Großteil der Menschheit durchschauen würde?TB.

[16:45] Die wirklichen Machthaber im Westen haben ihre Papierwerte schon lange getauscht. Das nach China abfliessende Gold wird man der heutigen Politik in die Schuhe schieben - ihr habt das Volksvermögen vernichtet. Nicht vergessen, es geht um den Austausch der heutigen Funktionseliten, weil die nur prassen können.WE.
 

[14:25] Michael Snyder: Finanz-Crash voraus: Spekulationsblasen soweit das Auge reicht!

Können noch irgendwelche Zweifel daran bestehen, dass wir in einer Blasen-Wirtschaft leben? Aktuell erleben wir in den Vereinigten Staaten eine Aktienmarkt-Blase, eine Staatsschulden-Blase, eine Unternehmensschulden-Blase, eine Immobilien-Blase in San Francisco, eine Ackerland-Blase, eine Finanzderivate-Blase und eine Studentenkredit-Blase gleichzeitig. Und von allen anderen Dingen auf dem Planeten ließe sich dasselbe behaupten. Fakt ist jedenfalls, dass die Gesamtverschuldung der weltweiten Länder seit der letzten Wirtschaftsrezession um rund 40% gestiegen ist.

[13:45] Spannbauer: Finanzkrise: Crash auf Knopfdruck?

Ein selbsternannter Insider und "Guerilla-Ökonom" namens "V" und andere "Quellen" sorgen derzeit mit heftigen Crash-Prognosen für Furore. Seiten wie "Hartgeld", "Marktorakel" oder "MMNews" quellen über vor Traffic und Anfragen bezüglich eines für Mitte Juli(!) vorhergesagten Totalzusammenbruchs des Wirtschafts- und Finanzsystems. Es soll sich um einen gesteuerten, gigantischen "Shutdown and Reset" handeln. Was ist dran an dieser möglicherweise "geleakten" Story? Wie glaubwürdig sind die Quellen, deren Aussagen "Hartgeld"-Betreiber Walter Eichelburg an die deutschsprachige Öffentlichkeit weiterreicht?

Hr. Spannbauer sollte wissen, was kommen wird und kommen muss. Ich selbst lege auf die "V"-Aussagen nicht so viel Wert als auf meine eigenen Quellen, die ähnliches sagen. Ja, es läuft im Hintergrund ein riesiger Plan ab, um die Schuld für den Zussammenbruch des Finanzsystems auf Sündenböcke abzuladen und gleichzeitig die heutigen Funktionsseliten auszutauschen. Diese Hintermänner  haben die Macht dazu.WE.
 

[9:45] Warnung auch im Marktorakel: Anfang einer neuen Kernschmelze auf den Kreditmärkten

[9:30] Bond Crash vor der Türe? Must Read: The Regulators Are Terrified of a Bond Market Collapse

[9:30] "V" schon wieder: The Silver Code: “Something Very, Very Big Is About To Happen”

In the radio interview below Steve Quayle's European banking source V (the Guerrilla Economist) discusses a warning code just released by the banksters that: "something very, very big is about to happen" to the silver market.

"It appears that the timeline for the economic conflagration has been moved a little closer than we thought. "

Kann bitte jemand in das Inverview hineinhören und die wichtigsten Punkte zusammenschreiben.WE.

PS: offenbar wird es jetzt mit dem Systemabbruch ernst.

[11:00] Leserkommentar: Interview V bei Caravan to Midnight, Episode 68:

die Episode scheint schon älter zu ein weil dieser Broadcaster bereits bei Episode 84 ist. Die Episode 68 in Youtube zeigt auch nur den Anfang des Interviews. Zusammenfassung:

V kommt erst ab Minute 17 zu Wort und wiederholt z.T. Sachen, die in HG bereits besprochen wurden. Hauptpunkt ist, daß der USD als Handelswährung fallen gelassen wird.

Um das Vertrauen in den $ zu untergraben werden in dem Theater auch die Russen Mitte Juli in der Ukraine einmaschieren und die USA das Gesicht als Schutzmacht und ggf auch Hardware verlieren.
Die CoL wird sich mit Provisionen und Futures dumm und dämlich verdienen an dem $ Verfall und an den neuen Handelswährungen inkl.Gold und Silber.

Vielen Dank! Dazu gibt es auch noch das nicht verifizierte Gerücht, das es am Dienstag einen nuklearen Angriff auf New York City geben soll. Dann wäre der Untergang der USA komplett.WE.

[12:30] Leserkommentar: V und W Interview Versuch der Zusammenfassung:

Der erste Code seit Jahrzehnten, der den Informanten untergekommen ist für Silber wurde in Form eines Zahlencodes vor 3 Wochen ausgegeben. Am nächsten Tag wurde bekanntgegeben, daß das Silberfixing beendet wird. Weitere Codes für Silber kamen in wellen während der letzten 3 Wochen.

Die Informanten schließen daraus, daß gewichtige Dinge geplant sind in aller kürzester Zeit. Sie besitzen anscheinend aber den inhaltlichen Schlüssel nicht und kennen nur das Aussehen der Codes aufgrund Beobachtung der letzten Jahrzehnte. Daraus konnten sie dann Rückschlüsse ziehen auf das, was passiert war.

Ein Paradigmenwechsel für die Art wie wir auf die Wirtschafts- und Finanzwelt sehen steht unmittelbar bevor.

Und da die Eliten das Geld/Finanzwesen als jahrtausendealte quasi Religion in einem Fianztempel ansehen, spielt Symbolik eine große Rolle. Silber wird in dieser "quasi" Religion als das Metall der Wandlung gesehen und wird daher auch den Wandel einleiten. Da alles gesteuert ist, spielen Fundamentaldaten nur eine Nebenrolle. Die Eliten entscheiden über welche Schiene das System abgebrochen wird. Und sie haben Silber gewählt.

Timing ist jetzt alles. Daher Codes.

Die Menschen wurden die letzten 40 Jahre darauf programmiert, Papiergeld Wert beizumessen und Finanzinstrumenten zu vertrauen und nicht auf den Paradigmenwechsel vorbereitet. Die Welt wendet sich ab vom beliebig druckbaren Dollar und der außerkontrolle geratenen, instabilen US Finanz/Wirtschaft, allen voran China und Rußland, sowie die BRICS - inzwischen gibt es 25 Nationen, die swaps insbesondere auf dem Energiesektor ohne Dollar handeln.... es geht zum internationalen Gold-Trade-Settelment aufgrund seines intrinsischen Wert. Und da Silber seit 6000 Jahren an Gold gebunden ist, hat das auch auf Silber Auswirkungen.

1000 metrische Tonnen Gold wurden gerade aus der CoL abgezogen und die US Goldtresore (JP Morgan) sind leer Um aber den Schein zu wahren und durch diese Zeit der Transformation durchzukommen, wurden deals mit Rußland und China eingegangen.

Strenge Kontrolle des Silbermarktes ist für die Eliten jetzt lebenswichtig, als Exitdoors/Lifeboats, da sie darüber den Exit aus dem Papiergeld und den US Dollar steuern können.

Die Eliten positionieren sich individuell für den Untergang des Dollars.

1. Russischer Militärschlag gegen Ukraine steht noch im Juli an und wird der Welt zeigen, daß Rußland die volle Kontrolle hat.

2. USA , die militärische Assests dort hat, wird völlig diskreditiert.

3. Dollar wird dann kollabieren und exponentiell schnell abverkauft.

Der Abverkauf von 200 Mrd. (billion) Dollar an US Treasuries bis jetzt. Das was die FED nicht aufkaufen kann geht über ein dreckiges Spiel des kriminellen Mario Fraghi über EUROCLEAR, die jeden gedumpten Dollar aufkaufen.

Die Eliten extrahieren vor dem Untergang noch soviel Werte (wealth) wie möglich. Sie wollen also Rettungsboote und den Rettungsweg zu gegebener Zeit "verkaufen" zB über den Futures und Optionsmarkt - es gibt da viele Wege.

Silber ist ein bzw. DER Rettungsweg, über den sie die Ereignisse noch steuern können.

Hat jemand von den Lesern den angekündigten Teil 2 des Interviews entdeckt?

Vielen, vielen Dank! Das mit den Codes sollte man nicht zu ernst nehmen.WE.

[11:30] Leserkommentar zu "offenbar wird es jetzt mit dem Systemabbruch ernst":

Ja, man kann in jedem Fall schon einmal sagen, daß bei den EM die Nettopositionen am Terminmarkt drastisch verändert werden. Das zeigen auch solche plötzlichen Anstiege wie letzte Nacht. Ich schrieb vor ca. 2 Wochen hier, daß im Falle einer zutreffenden Vorhersage von "V" genau dies vorher noch passieren müßte. Also wird die Feder tatsächlich gespannt. Es ist fast so, als würde man im Vorfeld des September 2001 live beobachten, wie die Airline-Aktien geshortet werden.

Im Moment steigt der Goldpreis wieder, gleichzeitig scheint man Portugal sterben zu lassen.WE.

[12:15] Der Bondaffe:
Die Show beginnt! Jetzt werden wir sehen, was unsere Absicherungen wert sind? Und nicht nur die in AU & AG.


Neu: 2014-07-09:

[17:00] Brutales Krisenszenario von Michael Winkler: Schöne neue Welt

[08:42] epochtimes: Pläne des IWF zur Enteignung der Sparer

Denken Sie an die Geschichte von dem Frosch. Wenn Sie ihn in heißes Wasser setzen, so wird er schnellstens heraus springen. Wenn Sie ihn in kaltes Wasser setzen und beginnen, es Schritt für Schritt aufzuheizen, wird er bleiben bis er stirbt. Das gleiche Prinzip wird gerade mit den privaten Sparern durchgespielt, sowohl von Regierungen und internationalen Organisationen, wie auch dem Internationalen Währungsfonds (IWF).

Man kann die Frage nicht oft genug stellen: Wer von uns hat diesen Verein gewählt bzw. wodurch sind die legitimiert uns zu enteignen?

[09:18] Leserkommentar-AT zum blauen TB-Kommentar:

Sehr gute Frage, Herr TB: Können Sie etwas Licht ins Dunkel bringen...?

Das ist nicht so einfach. Man kann es am besten so erklären. WEnn man dem Menschen nur oft genug einredet, dass jemand/etwas Autroität, dann glaubt der Mensch das auch, ganz ohne Hinterfragung des Entstehens dieser Ligitimierung. Jean Monnet hat so den Plan für die EU skizziert: "wir überschwemmen die Europäer wöchentlich mit Gesetzen und Verordnungen bis sie glauben, wir sind ihre oberste Autorität". Zitat nicht wortwörtlich aber inhaltlich sicher richtig. TB

[08:23] weitere Leserkommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Welcher klar denkende Mensch würde überhaupt jemanden legitimieren, der ihn enteignen kann?

(2) Alle satten Menschen.
Noch ist das die überwiegende Mehrheit,
die nie wirklich gelernt hat über den Tellerrand zu schauen !
Der Mensch hat Angst vor Veränderung, der Deutsche vielleicht sogar mehr als Andere.
Mein Spruch zu dieser Situation ist immer:
Wenn einer sein Leben stark verändern z.B. auswandern will. fragt er meist die Leute in seinem nahen Umfeld, alles Daheimgebliebene !!!!
Diese Aussagen verunsichern die meisten Leute dann so, daß sie ihre Pläne begraben und sich in späteren Jahren oft schwarz ärgern.
Hätte ich mal......... Man muss sich aber Rat bei Denen holen, die Es gemacht haben. PS. Wer unterrichtet unsere Kinder ? Leute, die den "sicheren" Staatsdienst suchten, alles Angestellte ! Wo soll das freiere Denken herkommen ?

(3) Der Dax-Insider: Der DAX-Insider: "Wodurch sind die legitimiert uns zu enteignen?"
Die Antwort liegt auf der Hand: Dadurch, dass genügend Deppen, für deren Betrugsgeld arbeiten und auch damit Sparen. Ich denke, die meisten Leute finden keine Alternativen wg. Bequemlichkeit, aus Gewohnheit und psychischer Schwäche (zu sehr damit beschäftigt ihre wirren Alltagsprobleme auf die Reihe zu kriegen).

Mittlerweile sind die Menschen einfacher zu regieren als noch vor 200 Jahren. Vor allem aber auch deshalb, weil sie glauben, sie hätten ohnehin alle Rechte und seien frei!

[16:00] Einige Beiträge entfernt, da missverständlich. Die Leser auffordern, in Google nach etwas zu suchen und nicht gleich die Antwort zu geben, gehört sich nicht.WE.


[08:38] marktorakel: Stapelweise Anfragen wegen Systemabbruchprognose bei Hartgeld.com

Herr Eichelburg hat aber sehr wohl damit Recht, dass die nicht-politischen Eliten nicht besonders zufrieden sind in welche Richtung wir uns bewegen. Von der Energiewende, über die Verschuldung, bis hin zu einer absehbaren Neid-Jagd auf alle Besitzenden, stellt dies doch doch eine Art Notwehr dar. Die Steuereinnahmen fliessen zudem in die Alimentierung, selbst fremder Staaten. Statt in die Infrastruktur.

[9:45] Da muss ich mich jetzt wehren: nicht ich habe den 15. Juli als Tag des Systemabbruchs angegeben, sondern nur Quellen wie V zitiert, die diesen Tag angaben. Da kam gerade eine interessante Leserzuschrift zum gestrigen Fussballspiel herein, dieses dürfte irgendwie getürkt worden sein. Gibt es beim Endspiel am 13.7. Grossterror?WE.

[09:34] Der Schrauber zum Marktorakel:

Die Ausführungen von Herrn Wolf sind sicher nicht verkehrt. Aber er vernachlässigt eine Grundannahme bei dieser Geschichte:
Die Situation, in der wir zur Zeit sind, medial, politisch, strategisch, finanziell, war immer eine amerikanische "False-Flag-Gewitterfront".
In der Geschichte haben die Amerikaner in solchen Situationen IMMER mit False Flag Terror oder Angriffen reagiert und damit in der Vergangenheit immer wieder die Deppenvasallen hinter sich gesammelt und ihre Kriege und Raubzüge, linken Geschäfte und Abbau von Rechten, Schaffung tyrannischer Gesetze, durchgedrückt.
Das reicht zwar immer nur langfristig gedacht von jetzt bis gleich, hat aber bisher funktioniert und wird daher auch gemacht werden.
Vor 9/11 hat es eine fast identische Stimmungslage gegeben, wie jetzt.
Deshalb: Ob 15.07. oder nicht: Es ist etwas im Anflug, buchstäblich. Ein Terroranschlag unter falscher Flagge wird stattfinden und, Gesetz der medialen Serie, es muß gegenüber dem letzten Megaevent nachgelegt werden. Heißt: Es wird grausamer sein.
Das ist die Faktenlage nach Betrachtung der Situationspuzzleteilchen und ein bißchen Kausalketten bilden. Dazu braucht es nicht einmal Insiderwissen oder Interviews mit V.
Die False Flag Luft ist für jenseits des Mainstreams Informierte dick zum Schneiden, aber selbst der Mainstream schreibt in diese Richtung, allerdings als Warnungen allgemeingehalten in erwünschter Richtung der Regisseure solcher Ereignisse. Allerdings gebe ich ihm in einer Richtung recht:
Er möge seinen Urlaub machen, man kann nicht sein Leben zitternd im Keller, wartend auf einen Tag X, verbringen. Mit Vorsicht und gewisse Fehler vermeidend geht das Leben weiter.

[09:41] Leserkommentar zum 08:23-Kommentar:

Ja, das ist einfach unglaublich wie die Menschen sich heutzutage einfach auszuzeln lassen.
1523 im Deutschen Bauernkrieg haben die Bauern einen Aufstand angezettelt,
weil sie mehr als den Zehnten abgeben mussten. Heute muss man 75 % abgeben, und
das wird einfach so hingenommen. Also muss es heutzutage mit dem "klar denken" schwer hapern,
um es genauer auszudrücken: der heutige Mensch ist der durch RTL 2 und BLÖD gehirngewaschene
(-geschissene) Mensch.

Und da reden die immer vom finsteren Mittelalter.


Neu: 2014-07-07:

[16:00] Leserzuschrift: 3 Stunden:

Darf ich fragen, wie Sie zur Stunde NULL, also am Beginn der beschriebenen 3 Stunden vorgehen werden?
Tankstelle und Supermarkt ist klar.

Haben Sie einen vorbereiteten Text für die Internetseite um die Leser zu informieren?
Eventuell auch ein vorbereitetes eMail an die Kommentatoren und andere?

Nachdem ich nicht dauernd online sein kann mache ich mir schön langsam etwas Sorgen, diese enorm wichtigen 3 Stunden zu verpassen. Lange kann es jetzt nicht mehr dauern.

Es gibt nichts Vorbereitetes. Sobald der Grossterror kommt, wird es entsprechende Meldungen auf Seiten wie Systemkrise in Rot geben. Vermutlich auch auf Termine/Meldungen auf der Homepage. Dann dauert es maximal noch einige Tage bis man alles kollabieren lässt.WE.

[16:30] Leserkommentar: V beschreibt das Event am 15 Juli als initialzündung,

noch nicht als totalen Zusammenbruch.
Er benutzt als Metapher, den Sturz in eine Schlucht wie er im TV dargestellt wird. Man stützt ein wenig, bleiht an einer Wurzel hängen, an einem kleinen Felsvorsprung .... bis man dann schließlich mit vielen zwischenritten am Boden aufkommt un zerschellt.

Er ist überzeugt davon, dass bis zum finalen Aufprall die Volatilität auf den Märkten stark zuehmen wird und bei jedem der kleinen zwischenschritte immer größer wird. Jedoch behauptet er auch, dass bis zum Schluss versucht würde, den Dollar leben zu erhalten und im vergleich zu den anderen Währungen zu stabilisieren.

Erst beim finalen Aufprall würden die Preise für EM und anderes frei gelassen.

Das Datum für diesen letzten Aufprall liegt laut ihm in der ersten Hälfte 2017.

Er meint auch, man müsse für 60-90 Tage völlig autonom überleben können, bevor wieder irgend welche Strukturen entstehen, das größte Chaos von den Straßen weg ist und ein Tauschhandel mit EM langsam möglich wird.

Anbei beschreibt er die Machtkämpfe der Eliten noch als eine Art Wettkampf zwischen Rothschild und Rockefeller. Sie sähen es jedoch nicht als wirklichen Wettkampf sondern als Spiel, da sie, egal wer gewinnt, weiterhin gemeinsam vom System profitieren würden

V weiss sicher nicht alles und darf nicht alles sagen. Meiner Meinung nach wird man schon um den 15. Juli das Finanzsystem crashen lassen, vielleicht lässt man dann die heutigen Politiker noch etwas retten. Das mit 2017 könnte die Wiedereinführung von Gold- und Silbergeld sein.WE.

[16:30] Der Bondaffe: Wer ist denn jetzt der "Luzifer"?

Der Luzifer, der "Das Böse" ist, ist hier nicht gemeint. Es geht hier um das luziferische Prinzip. Und das ist nicht anderes als das materialistische Prinzip. Und dieses Prinzip des Materiellen ist nun einmal auf Geld aufgebaut. Freimaurer, Illuminati, Bilderberger, das ist alles ein Sumpf, der auf diesem Prinzip aufgebaut ist. Und es geht um Macht, um Menschenführung und um Manipulation. In diesem Sumpf sind alle drei Hauptreligionen mit verwickelt. Letztendlich geht es um die Eliten ganz oben, von denen reden wir die ganze Zeit, die sich aus irgendeinem Grund berufen fühlen zu führen. Das Geld ist der Kitt der alles zusammenhält und Machtanspruch zugleich. Ich erschaffe Geld, ich erschaffe Macht, das ist dieses Prizip. Und es geht auch um Gold, das meiner Meinung nach einen bestimmten Zweck erfüllt, eine Funktion, that's the kick. Niemand durchschaut das.

Den Luzifer (genaue Namensbezeichnung: der Lichtbringer), stellt man als das absolut Böse hin und voila, schon hat man in jeder Religion schon den Gegenpart zm Guten erschaffen. Die Aufrechterhaltung dieses Zustandes beschert uns Krieg und Terror an allen Ecken und Enden, nur der Luzifer ist da nicht schuld, es ist das Handeln nach dem luziferischen materiellen Gierprinzip, dem die oberen Eliten nachgehen. Den L. hat man aufgebaut. Diese Eliten sehen Mord, Krieg und Totschlag nicht als Sünde, als etwas Böses an. Mehr als Notwendigkeit. Die kennen keine Schuld. Diese El-iten haben sich eine anspruchsvolle Struktur gegeben. Obwohl alles Wissen als Information in derer Kreisen zur Verfügung steht, geht es um Erkenntnis der Zusammenhänge. So bleiben die Dummen unten gehalten und sind froh und bilden sich was ein wenn sie z.B. bei den Freimaurern sind. Selbst höchste Politiker bleiben Marionetten. Auch die Religionen werden mißbraucht, ganz in deren Sinne. Und die kommunizieren teilweise so offen, wie das Lagarde-Video bestätigt, das sie alle in den Code Eingeweihten informieren können, schnell und weltweit. Nur verstehen muss man es. Sie haben Prinzipien und sind extrem gute Psychologen. Und mit Luzifer oder welchen Namen man sich sonst ausgedacht hat, machen sie jedem Angst. Es funktioniert (fast) bei allen. Religion, Brot und Spiele entsprechen Angst und Ablenkungsmechanismen.

Das ist nicht leicht zu verstehen.

[17:15] Leserkommentar: Ob es diesen Monat passiert oder nicht ist fast egal,

denn es ist kaum zu Glauben das der Goldpreis bis 2017 unten gehalten werden kann.

Die Masse soll ja nichts merken.
Bis 2017 würde aber noch so einiges an kleinen Kriegen passieren,was den Goldpreis sicherlich anhebt.

Je mehr einsteigen, und den Preis in die höhe Pusht, umso schlechter war die Vorbereitung für den Abbruch.

Denn ohne dem Tag X kann der Goldpreis ja nicht großartig weiter steigen ......

und noch 3 Jahre Seitwärts ..... fast unmöglich.
Oder sehe ich das falsch

Nein, noch 3 Jahre kann der Goldpreis nicht auf diesem Niveau gehalten werden. Passt auf, was gerade um Obama passiert: bald wird das in allen Medien sein - "nachgeprüft". Der Systemabbruch kommt bald.

PS: man darf nicht glauben, dass V alle Informationen liefern darf, die er hat. Manche muss er sicher verfälscht darstellen oder bekommt sie so.WE.

[17:45] Leserkommentar zu Luzifer und V:

Als erstes eine Anmerkung zum Kommentar des Bondaffen bzgl. Luzifer. Besser kann man die Dinge in dieser Kürze nicht beschreiben. Dies zeigt auch, daß die Mitglieder dieses widerlichen Zirkels nicht nur keine Schuld kennen, sondern auch keine Moral. Damit sind Sie auch nicht in der Lage innerhalb einer Gesellschaft zu leben ohne diese gleichzeitig zerstören zu müssen. Das sind nichts anderes als völlig kranke Gehirne, Getriebene, die ihre zwang- und krankhaften Neigungen auf Kosten der Menschheit ausleben. Dank dem Privileg eine Zentralbank besitzen zu dürfen.
Hier noch etwas zum Systemabbruch formuliert als Fragen:

1) Warum darf jemand wie V über einen längeren Zeitraum Informationen nach außen geben, was so passieren wird?
2) Wieso hat man Ihn noch nicht ableben lassen?
3) Will mit diesen Informationen jemand der Eliten jemand anderes der Eliten damit ans Bein pinkeln?
4) Sind die Reihen innerhalb dieser Eliten doch nicht so geschlossen wie angenommen?
5) Will man unser Denken mit diesen Informationen nicht in eine bestimmte Richtung lenken, um den Blick auf andere mögliche Ereignisse zu verlieren?
6) Sollten wir nicht anfangen in ganz andere Richtungen zu denken, was beim Systemabbruch passieren wird?
7) Warum blubbern irgendwelche Sprachrohre seit längerem über eine Enteignung, wenn sie andererseits doch möglichst ohne Vorwarnung ablaufen sollte um effizient zu sein (siehe das Gefasel von diesem Lagarde)?
8) Ist die Sache MH370 nicht auch eine falsche Fährte. Nachdem darüber ständig berichtet wird, dürfte von dem mind blowing Effekt nicht viel übrig bleiben?
9) Könnte es sein, daß die Drahtzieher des Systemabbruchs doch nicht so genau wissen, wie das System beendet werden soll. Es tauchen ja im Netz zahlreiche Meinungen auf, die die Eliten als mehr oder weniger konfusen Haufen beschreiben, die nur immer auf Entwicklungen reagieren aber nicht agieren?

Man muss es mit Massenpsychologie erklären. Niemand ausser den Eingeweihten glaubt, dass ein Systemabbruch kommt. Diesen lässt man über V einige Informationen zukommen. Die Enteignungspropagnda ist Vorbereitung der Sparer auf ihre Enteignung. Die Berichterstattung über MH370 dient zur Vorbereitung für den Tag, an dem dieses Flugzeug wieder auftaucht: dann sollen alle instinktiv wissen: die Islamisten waren es.WE.

[18:15] Der Indianer zm Leserkommentar 16:30:

1.) Erst beim finalen Aufprall würden die Preise für EM und anderes frei gelassen.

2.) Das Datum für diesen letzten Aufprall liegt laut ihm in der ersten Hälfte 2017.

3.)Er meint auch, man müsse für 60-90 Tage völlig autonom überleben können, bevor wieder irgend welche Strukturen entstehen, das größte Chaos von den Straßen weg ist und ein Tauschhandel mit EM langsam möglich wird.

Diese Thesen sind für mich nicht ganz nachzuvollziehen.

Zu 1. Wie definiert man finalen Aufprall ? Wenn wirklich ein merkbarer Zusammenbruch vom System kommt, werden sofort viele Menschen probieren in EM zu kommen, dann prallt eine große Nachfrage auf einen leeren Markt, wie will man das bremsen ? Ok, sie könnten einen offiziellen Goldpreis machen, auf der Straße aber würde ein viel höherer gezahlt.

Zu 2. Letzter Aufprall 2017, das ist vollkommen weltfremd, denn wenn die Herde wirklich losläuft gibt es kein halten mehr, und der erste Aufprall muss ja dann zwangsläufig auch schon recht merkbar sein.

Zu 3. Bis zu drei Monaten völlig autonom. Zunächst mal, gibt es kein völlig autonom, ausser der Typ hat einen A-Bunker sprerrt sich ein und kommt nach 90 Tagen wieder raus, um zu sehen ob noch was da ist. Zudem, irgendwelche neue Strukturen ? Wenn keine Grundstrukturen mehr vorhanden sind, das entstehen auch in 90 Tagen keine neuen. Die neuen Eliten bzw. "neue" Staaten, werden das wohl schneller schaffen müssen.

Denn 90 Tage in Anarchie, würde auch bedeuten, das viele Produktionsmittel ect. einfach abgefackelt wären. Das ist wohl alles, als nicht das Ziel der neuen E., die Macht übernehmen wollen und keinen Untergang der Zivilation planen. Das hätten sie sonst viel leichter haben können. Somit ist 3. eine Weltuntergangsfantasie. Die neuen Eliten wollen Herrschaft und Gewinn und keine zerstörte Infrastruktur ect. Nur mal kurz angedacht.

Deswegen stimme ich H.EB voll bei, wenn er sagt, das ganze wird, wenn es kommt sehr schnell gehen. Schon alleine deshalb, weil die Eliten dann sofort mit nachdruck daran gehen werden, ein neues System aufzusetzen. Da wir ja wissen, das die neuen Währungen schon gedruckt sind, zeigt dies an, wo der Hase hinläuft.

Verwirrung stiften gehört auch zu deren Geschäft.WE.
 

[15:45] Leserzuschrift: zum Video "Hawk & ‘V The Guerrilla Economist’: “Getting Ready To Rock And Roll” 4.7.:

Folgender Dialog ist bei ca. 14:30 min im Video zu finden, als des darum geht, aufzuzeigen, dass Indien genauso sein part im globalen Theater spielen darf und der neue Premierminister auch Teil des Ganzen ist:

V: "So, you see the current guy, the new guy who just won the elections over there. Narendra Modi. Modi is a Kissinger plant [...] It's gonna be a global reordering. You don't get it. Modi belongs to Kissinger, Kissinger belongs to Rockefeller."

Hawk: "And Rockefeller belongs to Rothschild and they all belong to Lucifer".

V: "Exactly!"

Ich bin noch nicht ganz durchgekommen durchs Video werde es noch zu Ende schauen. Hochinteressant finde ich den Zusammenhang zwischen den geplanten Geschehnissen und der Religion, der auch immer mehr zum Vorschein kommt und in obigem Dialog wiederum bestätigt wird. Unsere "Eliten" arbeiten in ihren Freimaurerlogen letzten Endes ja wirklich für Satan/Lucifer. Die Quelle V hat ja, was hier schon verlinkt wurde als Mitschrift eines Telefoninterviews mit V, von einem Messias gesprochen, der laut Plan dann kommen soll, wenn die Welt nicht mehr kann und so verzweifelt ist nach dem Chaos, dass sie jede Hilfe annehmen wird und also auch diesen Retter in der Not.

Jetzt sieht man, wie die Machverhältnisse ganz oben sind. Modi ist der neue indische Ministerpräsident. "belongs" kann man mit "zugehörig" auch untergeben übersetzen. Mit Lucifer ist offenbar das "Böse" gemeint.WE.
 

[13:51] Wirtschaftsblatt: Acht Gründe für die Finanzmarktkrise 2015

Arturo Bris ist Professor für Finanzen an der Wirtschaftshochschule IMD in Lausanne und Leiter des World Competitiveness Centers. Der Experte prognostiziert, dass eine weltweite Wirtschaftskrise wahrscheinlich ist und nicht genügend Maßnahmen ergriffen werden, um diese zu verhindern. Laut seinen Berechnungen muss sich die Weltwirtschaft ab April 2015 auf eine weitere Finanzkrise einstellen. Diese soll immerhin im März 2016 bereits wieder enden.

Nr 9: An den Schaltstellen sitzen überall noch skrupellose Nicht-Löser die die Finanzmarktkrise 2015 absetzen wird.TB

[14:00] Der gute Herr Professor hat keine Ahnung von dem, was wirklich kommt. Vermutlich ist er schon 2015 seinen Job los.WE.


Neu: 2014-07-06:

[06:52] Leserzuschrift-DE zum Systemabbruch:

die Zeichen für einen baldigen Abbruch häufen sich täglich, sind eigentlich kaum mehr zu übersehen. Grundsätzlich ist das in meinen Augen eine notwendige Bereinigung und von daher mehr als überfällig. Mit dem Kauf von EM versuch jeder (der nicht vollkommen ignorant durch's Leben rennt) sich abzusichern. Und genau darauf ziehlt meine Frage ab:

Im Alter von 25 haben vermutlich viele nicht die Mittel sich grozügig durch Ersparnisse mit EM abzudecken. Aber essen, trinken und Co. muss ein 60 jähriger genauso wie ein junger Mensch. Auch möchte man Reserven für die (leidier noch verblendete) Familie haben. Was ist eure Einschätzung, welche Menge EM ausreichen könnte um das bevorstehende Szenario ohne völlige Aufgabe des Lebensstandards auszusitzen? Ich weiß, hier wird nicht viel über Mengen gesprochen/ geschreiben. Ich bin noch relativ neu in dieser Thematik und habe daher keine wirkliche Einschätzung. Bereichern möchte ich mich nicht durch EM, nur "entspannter" in die Zukunft sehen. Vorab ein dickes Dankeschön an euch und die gute Arbeit der Redaktion von HG!

[09:44] Leserkommentar-DE zum Beitrag darüber:

Bin ganz deiner Meinung. Ein Systemabbruch ist notwendig. Wir müssen danach nur wachsam sein und uns nicht wieder ein anderes System aufzwingen lassen. Ich glaub, wenn man keine Schulden hat und sich nur über die Grundversorgung zu kümmern hat, hat man eh ganz gute Karten. Nur für Lebensmittel wird man auch nicht so viel Gold und Silber brauchen. In vergangenen Zeiten gab es mal die Rechnng, dass eine Unze Gold eine Familie für ein Jahr ernährt. Als 1 Unze Gold = 52 Laib Brot (wahrscheinlich war das Brot seinerzeit auch nicht nach 1 Tag alt).

52 Laib für die Unze? In Mesopotanien waren es 250-300, dachte ich?

[09:58] Leser-Beantwortung der Anfrage von 06:52

Diese Frage habe ich mir auch gestellt und folgende Antwort "ergrübelt":

1. Beibehaltung des Lebensstandards heisst soviel wie genug zu Essen haben, sich nicht das Bier vom Munde absparen, für Gesundheit ausreichend sorgen können, sein Dach überm Kopf beheizen (+Strom, Wasser etc.) können und das bereits vorhandene Auto nutzen zu können; Es heisst NICHT sich neue Iphones zu kaufen, einen neuen Leasingwagen auf den Hof stellen, Fernreise nach Neuseeland zu machen oder sich eine neue Konsumhütte auf die grüne Wiese zu stellen.

2. Ich gehe davon aus, dass die Umbruchszeit etwa 2 bis 5 Jahre dauern wird, davon etwa 6 Monate in echt tiefer Krise (siehe damals Chaos in AR, wo es etwa 3 bis 6 Monate dauerte, bis das Leben halbwegs normal war).

3. Essentielles dürfte um den Faktor 3 teurer werden; Gold vermtulich irgendwas um den Faktor 6 bis 12 (in Kaufkraft gerechnet)

4. Entsprechend gewinnt man in Gold ggü. Essentiellem min. etwa 100% dazu.

5. ICH PERSÖNLICH brauche zum Leben (wie oben beschrieben) heute zwischen 600 und 1.000 Euro; in einer Krisensituation ist vielleicht eher die 600 anzupeilen.

6. 600 x 24 Monate = 14.400 (Ansatz von zwei Jahren, da die grundsätzliche Gesellschaftseinstellung eher arbeits- statt chaosorientiert ist (also nicht wie in FR...)

7. Bei heutigen Unzenpreisen um 1.000 Euro und einem Kaufkraftgewinn von 100% (entspricht Unzenpreis von 2.000) benötige ich also 7 bis 8 Unzen, um Punkt 1.) durchzuführen - ich verkonsumiere dann aber vollständig mein EM und gehe davon aus, dass ich NICHT mit meiner eigener Hände Arbeit noch weiteres Einkommen generiere. Entsprechend dürfte sich der Unzenbedarf leicht reduzieren.

8. Für weitere Familienmitglieder (Eltern, Geschwister, Partner, Kinder) erhöht sich der Unzenbedarf - aber auch diese Personen können ja arbeiten. Zur Not: Feldarbeit! (das soll nicht despektierlich klingen, denn mit seinen eigenen Händen dem Boden sein eigenes Essen abzuringen, kann auch sehr befriedigend sein)

Fazit: Man benötigt gar nicht sooo große Reserven für eine reine Krisenvorsorge. Letztlich ist die Entscheidung aber vom Gelde und vielen weiteren unsicheren Faktoren abhängig, so dass die alte HG-Weisheit immer wieder zum tragen kommt "man muss nicht alles perfekt planen - ungefähr richtig reicht schon!"

[10:06] Leser-Rückblick-DE zur Anfrage von oben:

Bei der Letzten Währungsreform bekam jeder Deutsche ein pro Kopf Geld von 40,- und dann noch mal von 20,- DM
60 DM entsprachen 12 Stück 5,- DM Silberadler und das macht 12 mal 7 Gramm = 84 gr. Silber
84 Gramm x Personen mal Monate die man entspannt leben möchte.
Das ist zwar eine einfache Rechnung, aber warum immer so kompliziert wenn es auch einfach geht.

[10:41] weitere Leser-Beantwortungen-DE/CH zur Frage des Lesers von 6:52

(1) CH: Zunächst pro Person etwa 1000 Euro für haltbare Nahrungsmittel, danach für ca. 5.000 Euro Silbermünzen, dann für etwa 10.000 Euro Goldmünzen, erst danach Silber- und Goldbarren.

(2) die Einschätzungen gehen hier weit auseinander. Prof Bocker sagt, pro KG Körpergewicht 1KG Silber inkl. Katz und Hund. Ich persönlich gehe davon aus, dass man zumindest die Ernährung mit einer Unze pro Woche und Person sicher kann um zu ÜBERLEBEN. Das geht durchaus auch heute schon. Desweitern sagt man, 1 Unze Gold sichert das Brot für eine 4 köpfige Familie für ein Jahr (das galt im Mittelalter wie auch heute) Mich würde interessieren, wie die anderen Leser dies für sich selbst einschätzen.

Ich denke hier gibt es keine allgemeine Formel. Jede Familie hat schliesslich unterschiedliche Ge- Verbrauchsgewohnheiten!

(3) hier muss ich auch mal meinen Senf dazu geben.

Herr Prof. Bocker schrieb schon 2006 im Artikel: http://www.goldseiten.de/artikel/2837--Die-Renten-sind-sicher.html?seite=4
Zitat: Doch wie extrem Gold und Papier reagieren können beweist ein historisches Ereignis: Im November 1923 kostete ein Leib Brot 200 Millionen Reichsmark in Berlin. Die Reichsmark hatte keine Goldeckung. Dagegen gab es für ganze 500 (fünfhundert) goldgedeckte Dollar einen kompletten Häuserblock (Komplex zwischen zwei Querstraßen) in einem durch Qualität der Imobilien hervorragenden Stadtbezirk der Hauptstadt. Das klingt utopisch, erscheint aber sofort weniger phantastisch, wenn man die Geschichtsbücher konsultiert. Damals bezahlte man für eine Feinunze Gold 87 Billionen Reichsmark und für diese eine Unze wiederum konnte man 435.000 (in Worten: vierhundertfünfunddreißigtausend!!) Leibe Brot erwerben, was die Brotversorgung einer Großstadt für einige Tage sicherstellt. Wenige Krügerrande (oder ihr Äquivalent, denn der "Krüger" war noch nicht geboren) reichten also aus eine Stadt wie Berlin eine ganze Woche zu ernähren. Krügerrandsparer nach vorn!!

weiters erklärte er mal in einem persönlichen Gespräch 2009, dass er bei einer 4köpfigen Familie mit Lebenshaltungskosten von 5 bis 7 kg Silber pro Jahr rechne und die Krise ca. 3 -5 Jahre anhalten werde. Vielleicht helfen diese Zitate eines vermeintlichen Profis als Orientierungshilfe.

[10:50] Der Indianer dazu:

Werter Leser, auf Ihre Frage kann man nur realativ antworten. Zunächst mal, so einen Crash hat es noch nie gegeben. Auch wissen wir nicht wie sich die Gesellschaftliche, Soziale, wirtschaftliche Situation entwickeln wird nach dem Crash. Wir wissen ebenfalls nicht, wie sich die neuen Staatsformen entwickeln werden. Oder wie lange event. ein Bürgerkrieg anhält. Hier eine Wahrscheinlichkeit zu finden, welche gewisse Trefferquote hat, ist eigentlich nicht möglich und wäre reine Spekulation. Somit was kann man tun ? Vorräte anlegen und Gold und Silber kaufen, was Ihr Geldbeutel halt hergibt. Das andere können wir nur erleben.

Damit haben wir diesem Thema genügend Platz für einen Tag eingeräumt und wollen es mit diesem Eintrag für heute belassen. Ich verweise wie immer an dieser Stelle auf die Möglichkeit der vertiefenden Diskussion im hartgeld-Forum! TB


Neu: 2014-07-05:

[20:15] Thorsten Polleit: Die Entwertung der Ersparnisse

Die Schulden sollen gestrichen werden, wenn die Schuldsituation als untragbar eingestuft wird.

Die Schulden sollen gestrichen werden, wenn es durch die Schuldenanpassung nicht gelingt, die Sorgen vor einer Situation untragbarer Schuldenlasten zu vertreiben.

Man sagt es den Sparerschafen, dass sie geschoren werden aber sie machen nur Määäh.
 

[18:00] DWN: Geheimplan der Bank of England: Was bei einem Euro-Crash passiertmust read!

Die britische Zentralbank hat einen Notfall-Plan für den Zusammenbruch der Euro-Zone vorbereitet. Vorgesehen sind Banken-Rettungen und Schulden-Schnitte zu Lasten privater Gläubiger. Auch Notstandsgesetze wurden formuliert. Im Jahr 2011 stand Europa demnach knapp vor dem Inkrafttreten des Ausnahmezustands.

Die Zentralbank wollte die Notfall-Pläne bisher nicht veröffentlichen um keine Panik auszulösen. Sie begründete die Geheimhaltung mit der Angst, die Öffentlichkeit könne die Maßnahmen für unangemessen halten.

Warum kommt es dann jetzt heraus? weil man die Sparer an die baldigen Enteignungen gewöhnen will, diese hätte es auch in UK gegeben.WE.
 

[15:45] Der Indianer - Ich geb mich geschlagen:

Nach der Meldung aus Uk über die Kinderschänder, geb ich mich geschlagen. Es wird wohl zu sehr hoher Wahrscheinlichkeit im Juli dazu kommen. Ja, was bleibt dann noch zu sagen, die Hoffung das für den finalen Abbruch keine A-Waffen benutzt werden. August scheint mir nicht plausibel, da hier Weltweit viele Funktionträger im Urlaub sind. Die würden dann nicht zurückkommen, somit wären sie kein Ziel für die verstörte Masse. Alarmstufe rot, wir sind im letzten Gefecht.

Es deuten auch andere Sachen auf Juli auf den Systemabbruch-Zeitpunkt hin, nicht nur Vs wiederholte Aussage. Spätestens aber im August, die Planer dürften keinen zeitlichen Spielraum mehr haben, denn der rote Knopf wurde bereits gedrückt. Also erwarten wird das Spektakel.WE.

[17:45] Leserkommentar:
Vielleicht hat V recht - schauen Sie sich nur die CoT-Daten an, am EM-Markt steht definitiv eine große Bewegung an - die Kurven zeigen steil nach oben bzw. unten - in welche Richtung es geht muß sich aber erst zeigen. Es könnte auch eine Monsterdrückung werden, mit der COMEX und LBMA gesprengt werden sollen.

Nein, auch der Goldmarkt ist nicht mehr lange halten und der Goldpreis unten.WE.
 

[14:15] Leserfrage: kann der Systemabbruch den Eliten entgleiten?

Eine Frage hätte ich auch: Sollte es, so wie Sie voraussagen, zu einem Systemabbruch kommen (sei es nun im Juli oder wann auch immer) könnte es nicht sein, dass das ganze System dann auch den Bankern entgleitet. Man kann ja - meiner Meinung nach - planen so viel man will (Platzen von Blasen zu vorbestimmten Zeitpunkten, Planen von neuen Monarchien etc.) Können die "Eliten" bei einem "mind blowing" Ereigniss, sprich Systemabbruch wirklich vorhersagen, wie die Masse reagiert?

Ich denke schon, dass es ein gewisses Risiko gibt. Menschen sind schon dabei aufzuwachen. Ich denke nicht, dass es so einfach wird.

Aus meinen Insider-Infos ist bekannt, dass man da oben grosse Angst hat, dass es ihnen entgleitet und der Mob der betrogenen Sparer sich nicht die ausgewählten Sündenböcke vornimmt. Aber diese Leute haben mit Exilen schon vorgesorgt. Es soll es etwa immer noch viele Privatflugzeuge auf deutschen Flughäfen aufgetankt und mit der Crew in Bereitschaft geben.WE.

[15:45] Leserkommentar-DE: Startbereite Privatjets auf Flughäfen:

das ist so. Man kann das auch sehen, diese Flugzeuge stehen nämlich nicht immer nur in Hallen sondern auf einem Bereich des Vorfeld der für die "Business-Aviation" vorgesehen ist. Eigentlich kann man recht gut erkennen ob die Flugzeuge nur abgestellt (geparkt) sind oder tatsächlich jederzeit in Startbereitschaft gehalten werden. Die Parkpositionen sind nämlich andere und außerdem sind bestimmte Abdeckungen (an Triebwerksöffnungen und so) nicht da. Jedenfalls hatte ich den Eindruck bei einem Besuch des Flughafen Nürnberg vor zwei Jahren dass dort Jets in Bereitschaft stehen. Ob das immer noch so ist weiß ich nicht.

Auch stehen diese nicht gerade auf den großen Flughäfen wie FRA oder MUC oder so. Viel zu "gefährlich. Die startbereiten stehen, so sehe ich das, eher auf den kleineren Flughäfen. Und diese werden die "Exil-Flüchtlinge" schon rechtzeitig erreichen.


Neu: 2014-07-04:

[17:00] Beforeitsnews: Hawk & ‘V The Guerrilla Economist’: “Getting Ready To Rock And Roll”

'V', fresh off an appearance on Coast to Coast with George Noory, joins Hawk after the 4 minute 50 second mark and gives us all the latest news from England w/o holding any punches. 'V' tells us a mid-July date for an 'event' is still on target that likely will include a military action and much more. "This stuff is getting ready to rock and roll...you cannot believe how bad it's going to go..." we're warned.

Wieder eine Bestätigung für Mitte Juli, leider ist es ein Video, kann bitte emand reinhorchen?WE.

[20:30] Leserkommentar-DE: Zusammenfassung neuestes Interview mit V:

Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass die Bemerkungen von "V" Amerika und Dollar zentriert sind. Kontinentaleuropäische Eliten und Entwicklungen finden nach meiner Auffassung bei ihm keine Beachtung.

Hier einige Punkte:

Bei den ganzen Umwälzungen wird eine Klasse verschont bleiben: Die Bankster der City. Sie haben die Kontrolle, sie haben die Sache angefangen und ziehen sie durch, sie schwimmen am Ende als Fettauge auf der Suppe.
Kein Wort zu Festland-Europa Eliten.

China war, ist und bleibt unter der Kontrolle der City. Die Rockefellers und auch Kissinger bleiben im Spiel.

Die Bankster sind nicht an Deflation als Folge der Ereignisse interessiert. Sie verdienen nur bei Inflation und/oder starker Volatilität.

Im Verlauf der Ereignisse wird der Dow Jones nicht an einem Tag um 10 000 oder 15 000 Punkte fallen. Die CoL wird auch das Kontrollieren.

Die Phase des absoluten Chaos wird 60-90 Tage dauern. Danach normalisieren sich die Verhältnisse nicht in dem Sinne, dass die Kaufhäuser wieder aufmachen, sondern dass die Strassenkämpfe und das Morden aufhören.
Es wird keine normale Wirtschaft mehr geben. Keine LKWs fahren mehr Lieferverkehr, keine Schiffe oder Züge bringen Rohstoffe. Der wertlos gewordene Dollar tut seinen Teil dazu.

Der Prozess startet Mitte Juli 2014.

Vielen Dank! Es ist völlig unmöglich, dass die Aktienkurse oben bleiben und die City of London ungeschoren bleibt.WE.
 

[11:55] Weitere Leser-Beobachtung zum möglichen Abbruch:

Habe diese Woche bei meiner Bank Geld am Schalter abgeholt, da stand ein Schild "Vom 9.-15.07. wegen Umbau geschlossen" und der Hinweis, dass es einen Geldautomaten in der Stadt gibt, wo man in der Zeit als Kunde der Bank gebührenfrei Geld ziehen könnte. Hab dann mal gefragt, was umgebaut wird, Antwort "Etwas Optik und neue Geldautomaten" .
Bisher kam aus den alten Automaten immer Geld raus ... Wurden Ihnen andere solche Auffälligkeiten gemeldet ?

Bisher haben wir keine ähnlichen Meldungen, dürfte ein Einzelfall bzw. wirklichen Umbau sein - dennoch Danke für die Übermittlung solcher Ungewöhnlichkeiten!

[11:22] Leser-Betrachtung-DE zum nahenden Abbruch:

vermutlich hat WE recht, daß der Systemabbruch nahe bevorsteht, wenn man betrachtet, was so gemeldet wird:
1) Die CIA gibt jetzt fast schon einen Terroranschlagsfahrplan heraus
2) Schreckschraube Lagarde faselt, daß man zukünftig viel schneller und effizienter die Sparer / Anleger ausrauben muß
3) Die indische Zentralbank tauscht ihr Gold gegen bedrucktes Klopapier
4) Der fette Siggi labert, daß sich die Musels einen weiteren Teil der deutschen Gesellschaft erobern sollen
5) Die Russen sagen den Amis, sie sollen ihren Gendreck gefälligst selber fressen
6) Burger King und die anderen Sonderabfallproduzenten füllen ihre Burger mit Mikrocellulose (also Holz)
7) Die Lebensleistung von das Nahles besteht darin, auf die Einführung des Mindestlohns stolz zu sein
8) Die Sozialisten merken nicht, daß ihre Ideologie gerade implodiert
9) Weidmann eiert nur noch verbal in der Gegend herum (tragische Figur)
10) Die Musels der ISIS (versorgt mit Ami-Waffen) drehen komplett durch

Ob das zum Abbruch-Drehbuch gehört und Verwirrung gestiftet werden soll, ob den Eliten das Arschwasser bis zum Kragen steht, ob da einiges der Planungen außer Kontrolle geraten ist, ist eigentlich schon egal. Jedenfalls ist der Abbruch schon mehr als deutlich sichtbar.

Vor allem die Aussagen des fetten Siggi deprimieren mich!!!

[08:25] KWN: Greatest Short Squeeze In History To Collapse Financial System

Today an outspoken hedge fund manager out of Hong Kong warned King World News that the greatest short squeeze in history will take place in the gold market and it is going to freeze the entire global financial system.  William Kaye, who 25 years ago worked for Goldman Sachs in mergers and acquisitions, also said that the short squeeze in gold will take prices to levels that today seem unimaginable to market participants.


Neu: 2014-07-03:

[17:15] Warum erst 2015? Marshall Swing: Economic Crash & Reset of Biblical Proportions to Arrive in 2015!

What I see coming in 2015 is the final and greatest economic crash in human history which will devastate all the world economies and brings in a sort of one world government that rules with an iron fist.

The Western public will likely cheer it on because after a few weeks and months of nearly devastating consequences, the world's economies will be restored to a solid operating basis with hard assets as the underlying "good faith" once again just like various countries throughout history have had and used successfully.

This time however, it will be all the countries of the world who will participate in the new monetary system based on their possession of hard assets. A world wide governing board of "economic kings" will be set up to rule and make decisions for all of us and their decisions will be final for international trade.
Will some countries rebel? Those who have little hard assets will be hard pressed into a slave mentality to those countries with the hard assets AND MILITARY POWER to both back up their dictatorial ways and force the poorer countries of the world to do as they say and also make them believe it is for their own good.

The Greatest Economic Crash & financial system upheaval in human history looms.

Mit dem vermutlich grössten Crash aller Zeiten dürfte er recht haben, auch damit, dass Gold und Silber wieder Geld werden. Aber das mit dem "one world government" darf man nicht so wie heute das US-Imperium oder die EU sehen - Einmischung überall. Die grossen Goldbesitzer werden die Regierungen unter ihrer Kontrolle haben, ohne dass die Völker viel davon merken.WE.
 

[09:40] Goldsilverworlds:Similarities Between 1914 And 2014must read!!!

I believe we are seeing similar patterns evolve today. The rising powers in the East under the leadership of China and Russia are calling the Western supremacy, led by the United States, into question. The Western world is facing the biggest economic crisis since WWII and has accumulated the largest amount of public and private debt ever (this is not to say that the East does not have its fair share of problems). Similar to the British situation in 1914, the United States' share of world GDP is sinking. There is no real reason for optimism that these problems will change any time soon.


[08:25] etfdaily: Stock Market Pricing-In A Recession?

Consumer spending, adjusted for inflation, declined in both April and May. The month-over-month decline in the real consumption expenditure in the month of April was 0.18% and 0.08% in May. (Source: Federal Reserve Bank of St. Louis web site, last accessed June 27, 2014.)

Da wird die FED gleich wieder (umsonst aber zu einem hohen langfristigen Preis) ankurbeln müssen.
 

[09:19] Leserkommentar-DE  zur Leserzuschrift  [18:45] von gestern:

Der Leser wäre gut beraten, wenn er das Geld für den Urlaub in EM umwandeln und auf die Reise verzichten würde.
Bevor der Leser in den Urlaub fährt, sollte er sich den Film "So weit die Füsse tragen" ansehen.
In besagten Film kann man sich Ratschläge holen wie man überlebt wenn man zu Fuß jahrelang unterwegs ist. Je nach Auswahl des Urlaubsgebietes kann man ja durchaus mehrere Jahre unterwegs sein, bevor man wieder heimatlichen Boden sieht.

Der Leser sollte je nach Urlaubsgebiet folgendes beachten:
1. Reise in ein Schneegebiet, Kufen besorgen um diese notfalls an seinen Rollkoffer montieren zu können
2. Reise außerhalb eines Schneegebiet - 2 Schubkarrenräder besorgen, denn sonst sind die Rollen am Samsonite schnell abgefahren wenn es Stock und Stein geht. Vor allem sollte der Leser aber festes Schuhwerk einpacken.
3. zwischen Urlaubsgebiet und Heimatort liegt ein größeres Gewässer - "Seepferdchen" machen um Schwimmen zu können und Schwimmflügel einpacken


Neu: 2014-07-02:

[18:45] Leserzuschrift-DE: Urlaubsreise und möglicher "Tag X" in zwei Wochen:

Der Informant "V" hat in einem Interview gesagt dass die Vorbereitungen "abgeschlossen" sein sollen und es Mitte Juli (also diesen Monat) zum sogenannten "Tag X" kommen könnte.

Wenn man sich zu diesem Zeitpunkt (mutmaßlich um den 15. herum) im Urlaub im Ausland (innerhalb oder außerhalb der EU) befindet kann einem drohen dass man auch wenn man deutscher ist (also nicht eingebürgert sondern "richtig" deutscher) nicht mehr zurück kommt, dass man nach dem "Tag X" wenn die Grenzen tatsächlich zu gehen sollten auch dann nicht mehr nach Deutschland oder in die EU wenn man außerhalb davon unterwegs ist hereinkommt obwohl man also ein "echter Deutscher" ist?

Ich hoffe dass diese Befürchtung unbegründet ist.... Aber man kann nie wissen was kommt. Wie halten Sie das persönlich mit Reisen in diesem Jahr?

Besser in dieser Zeit nicht verreisen. Falls ja, ein paar Goldmünzen mitnehmen und sofort zurückkehren, wenn man bemerkt, dass es losgeht.

Ich verreise in dieser Zeit höchstens tageweise.WE.
 

[16:45] Snyder-Übersetzung: 18 Hinweise darauf, dass die weltweite Wirtschaftskrise in der zweiten Jahreshälfte wieder an Fahrt aufnimmt

[15:30] Leserzuschrift-IT: Abbruchdatum mitte Juli 2014, Gespräch mit Banker:

Ich war heute bei meiner Bank, das Personal dort war ziemlich Aufgeregt.Hatte dort noch einen kleinen Kredit von 5000 Euros zurück gezahlt.Somit habe ich keine Schulden mehr.

Der Filialleiter war auch eher nervös,und auf meine Frage;"was denn heute eigentlich los ist" sagte er mir dass in letzter Zeit ziemlich viele Kunden ihr Geld beheben. Im weiteren Gespräch mit ihm,konnte man heraus hören,dass dies auch besser sei. Ich sprach ihn auch ganz direkt,auf die eventuellen Ereignisse mitte Juli 2014 an,ob er davon etwas mit bekommen hat,da im Netz verschiedene Infos zirkulieren. Seine Antwort darauf: "Tja nicht nur im Netz......"Na,ja bis Ende des Jahres dürfte sich sehr viel ändern, im gesamten System,".....er mache sich nur Sorgen,ob dann die Kunden noch ihre Kredite/Darlehen bedienen könnten......und die Sparguthaben.....von denen wollte er gar nicht offen sprechen....bringt eure Schäfchen ins trockene,oder besser gesagt,in reale unvergängliche glänzende Werte."

Ich bin mir sicher dass er mehr weiß, muss aber seinen Mund halten,auf jeden Fall hat er die Hosen voll.

Diese Zuschrift dürfte aus Südtirol stammen (wenn sie kein Fake ist).WE.
 

[15:00] Leserzuschrift zu Smart Money, Dumb Money & Your Money

Darryl Robért Schoon, war schon ab 2006 hervorragend in seinen Prognosen.

Was mich beeindruckt, ist die erneute Wahrnehmung, dass Märkte zusammenbrechen werden, gerade auch der Bond-Markt, und das ist dann die Explosive Zunahme der Deflation im System. Was zusammenbricht, verfällt immer mehr im Preis (das haben wir doch bereits 2008 gesehen).

Dann frieren die Geld-und Kreditmärkte ein. Dann kann nur noch ein Riesen-Absturz kommen, weil das Geld verschwindet, IMPLODIERT.

Märkte, die mit Krediten hochgetrieben sind, sind Blasen.

Er sagt an einer Stelle, Today, when it looks like a bull, walks like a bull and acts like a bull, it's probably a bubble.

Wenn diese Bubble platzt, dann verschwindet die Kaufkraft im Nu. Dann wird, wie 2008, alles ausverkauft, um an Geld heranzukommen, um Schulden abzutragen. Geld verschwindet aber im Orkus der zusammenbrechenden Preise der Blase(n). Eine echte IMPLOSION des Geldsystems.

Das wird diesmal besonders massiv werden, weil die Zentralbanken und Staaten schon jetzt ausgebrannt sind. Und die ganzen Blasen sind ja weitgehend auf Kredit errichtet. Wenn das alles wegschmilzt, ist das ein sich selbst verstärkender Prozess des Zusammenbruchs. Und das dürfte nur der Zünder sein für das Derivate-System (80% sind Zins-Derivate).

Das wird dann wirklich heftig werden. Und dafür sind die meisten überhaupt nicht vorbereitet, schon garnicht die, die bei ihren Investitionen auf Kredit gesetzt haben. Den Bankern fallen die verpfändeten Werte zu Schleuderpreisen in den Schoß. Falls ihre Banken denn überleben.

Habe den Mechanismus des Einbruchs und des sich daran anschließenden Zusammenbruchs noch nirgends so klar aufgezeigt gefunden wie (wieder) bei Darryl Robert Schoon.

Laut Insider-Infos soll der Zusammenbruch am Tag-X innerhalb von 3 Stunden ablaufen.WE.

[18:00] Leserkommentar: Bankschliessungen am Tag X:

Werden bei einem Systemzusammenbruch innerhalb von 3 Stunden auch sofort alle Banken geschlossen ? Ich denke dabei an die kleinen Banken auf dem Lande. Werden die Bankschliessungen noch waehrend des Tages geschehen oder wird man dies am naechsten Tage tun ?

Die Banken werden am Tag-X vermutlich sofort geschlossen. Wir waren in 2010..2012 mehrere Male nur wenige Stunden vor einer allgemeinen Bankenschliessung entfernt.

PS: Sollte dieser Grossterror kommen, dann rennt: zur Bank um Bargeld, zum Supermarkt um Lebensmittel, zur Tankstelle um Treibstoff. Denn dann dauert es maximal noch einige Tage bis zum Tag-X des Systemabbruchs.WE.

[19:00] Der Indianer: Genau, das mach ich dann nur sehr eingeschränkt und warum?

Weil ich eben HG lese und in Position bin. Bank ? habe wenig auf der Bank, müsste schon mit Gehaltsüberweisungen zusammenfallen.
Cash hat man schon gebunkert. Supermarkt etwas, kommt auf den Publikumsverkehr an, habe keine Lust in Schlägereien verwickelt zu werden, oder anders Vorratshaltung steht. Tanke wäre das einzige noch, was wirklich zwingend wäre.

Noch ein kleiner Gedankengang, der August ist einer der stärksten Urlaubsmonate im Jahr. Wenn sie es also im Juli nicht machen, halte ich die Wahrscheinlichkeit nicht hoch, das sie es dann im August durchziehen. Wir reden ja von global. Ausser die Eliten wären an maximalen Chaos interessiert. Nur stellt sich die Frage, was soll das bringen ? Nur mal so angedacht.

Ein paar letzte Reserven zu holen kann nicht schaden.
 

[08:07] investmentwatchblog: The implosion of the Western banking system, the Saudi plan to end the U.S. Petro Dollar & More


Neu: 2014-07-01:

[15:40] Biallo: „Seit Zypern wissen wir, dass bei einer Staatskrise die gnadenlose Enteignung der Sparer droht.“

„Der Crash ist die Lösung“ – schon der Buchtitel spaltet die Gemüter. Welche Vorteile ein schneller Crash hätte, was das für uns Sparer bedeutet und wie es mit der EZB-Politik und dem Edelmetall Gold weitergeht, lesen Sie im Interview mit einem der Autoren: Marc Friedrich.

[14:00] Bürgerstimme mit Würdigung von hartgeld.com: Systemcrash: Spurenlese möglicher Szenarien verdeutlichen


Neu: 2014-06-30:

[10:15] Egon von Greyerz, KWN: Massive Worldwide Fires & Major Global Economic Breakdown

I also met with a number of high-net-worth individuals in the United States. Not one was concerned about the economy or the dollar, nor do they have any interest in gold. I think a lot of people will be very surprised in coming months and years.

But if you speak to ordinary people like taxi drivers, they have real problems making ends meet. This is the same problem in the entire Western world. The gap between the rich and the poor is bigger than ever and this will create major social unrest when the economy turns.

Eventually, worldwide bonds will be good only for lighting fires. In the meantime, governments will tax the people to death. Spain, for example, is now proposing a tax on bank deposits. What a great incentive for people to save. They actually have to pay a tax for saving.

Man sieht, die Reichen merken nichts, während die Armen mit dem Überleben beschäftigt sind. Der Schock wird gross sein, wenn man Anleihepapiere nur mehr zum Feuermachen verwenden kann.WE.


Neu: 2014-06-29:

[17:18] Leser-Zuschrift-DE zum Abbruchdatum:

Langsam hat man den Eindruck das auch die Hartgeldler den Überblick verlieren. Soviele Einsendungen zu Verschwörungstheorien und dem Datum vom 13.07.2014 hab ich schon lange nicht erlebt, wenn überhaupt sowas schon mal war. Herr Eichelburg hat Recht, ich kann´s nur wiederholen: Es muss höchste Verwirrtheit unter den Menschen geben!!!

Niemand verliert den Überblick. Hartgeld.com hat sich lediglich zum Ziel gesetzt die Menschen so gut wie möglich zu informieren. Da kommen auch Vermutungen und Rückschlüsse vor, die sich später auch als falsch erwiesen haben. Ich persönlich habs nicht mit der Idee des Abbruchdatums bzw. des geordneten, organisierten Abbruchs. Viele HGler aber vermuten, dass es so abgehen könnte. Niemand weiß es genau. Besser zu oft gewarnt als hinterher mit Vorwürfen konfrontiert sein, Hartgeld hätte Warnungen in den Wind geschlagen. TB

[19:00] Man muss sich die medialen Vorbereitungen zum Systemabbruch ansehen. Im Hintergrund läuft ein riesiger Apparat. Da ist nicht mehr viel zeitlicher Spielraum, nachdem der rote Knopf bereits gedrückt wurde.WE.

[17:36] Leserkommentar-DE zum Abbruchdatum:

Zur Erinnerung, 2013 wies schon Roland Leuschel auf eine große Währungsreform für August 2014 hin...
Finde es sehr gut, dass HG auf alle Eventualitäten hinweist....die Frage ,,ob" überhaupt, stellt schon niemand mehr, nur noch ,,wann" es eintrifft...

Aus dem Artikel: Den August 2014 sollten sich Anleger laut Leuschel rot im Kalender anstreichen.
Zu diesem Zeitpunkte rechnet der Börsenprof mit einer großen Währungsreform.
"Alles arbeitet darauf hin", so Leuschel. "Wir stehen nach wie vor zu diesem Datum, dass wir
in Europa und auch weltweit eine Währungsreform haben werden."
Roland Leuschel ist ehemaliger Chefstratege und Direktor der belgischen Banque Bruxelles Lambert, Gründungspartner und
Mitinhaber der Vermögensverwaltung Capital at Work S.A. - bis zu deren Veräußerung
an die Luxemburger Versicherungs-gesellschaft Foyer S.A. Group im September 2009.
Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 ist Leuschel Beiratsvorsitzender der Aequitas Capital Partners GmbH.
http://www.daf.fm/video/roland-leuschel-waehrungsreform-kommt-mitte-august-2014-50163220.html

Ich danke für die Erinnerung möchte aber anführen, dass Leuschel zwar den 87er vorausgesehen hat ansonsten in den letzten 20 Jahren eher schwächelte, zumindest als Prophet. TB


Neu: 2014-06-28:

[9:15] Leserzuschrift-DE: weitere Zusammenfassung des V-Interviews:

Das Interview mit V vom 26.6. 2014 bringt in diesem Fall nicht wirklich Neues.

Große Teile des Interviews drehen sich bei den anderen beiden Interviewpartnern um die spirituelle Seite des kommenden crashs / Apokalypse. Ich habe versucht die 2 Stunden so gut es geht zusammenzufassen... keiine Gewähr für die Richtigkeit bei diesem irgendwie chaotischen Gespräch...

P.s.: wieder ist eine Vorhersage von V eingetroffen: Bulgarien ist mit dem heutigen Bankrun in den Focus des Geschehens getreten. Es ist daher nicht unwahrscheinlich, daß dieser Geldabzug und die Bankendestabilisierung tatsächlich von USA gesteuert wurde, um Bulgarien zu erpressen und zu bedrohen hinsichtlich Southstream

Interview:

- Behandelt wird die unglaubliche Lähmung, Stummheit und Trägheit der Masse, die bekannte Rolle der Massenmedien, die Ziele der Eine Welt Ordnung, der Versklavung, die Zerstörung der Kultur, Religion und Sprache der westlichen weißen Bevölkerung durch Zulassung von Massenmigration. Verdeutlicht werden die realen Folgen des ökonomischen Zusammenbruchs: Gefahr des Verhungerns, Transportwesen, explodierende Kriminalität usw... Das Versagen der Kirche und der christlichen Gesellschaft und Medien, die unglaublichen Greuel an Christen im Mittleren Osten durch Islamisten öffentlich anzuprangern.

Erschrecken über den Bau "des Tempels der Einen Religion" in Berlin
(Leser Anmerkung: http://beforeitsnews.com/global-unrest/2014/06/berlin-to-build-very-first-temple-of-chrislam-for-one-world-religion-2459590.html

It is called the 'House of One= Horus = ägyptischer Gott und Sohn von Isis und Osiris)

Wirtschaft:
- das geplante Versinken der USA und des Dollars in Bedeutungslosigkeit - USA als verlängerte Werkbank Chinas, dem heute schon die US Wirtschaft gehört und das dadurch in Zukunft auch das US Währungssystem bestimmen wird.
- Es wird ein paralleles Dollarsystem geben. Einen um 70-80% entwerteten nationalen Dollar für das Volk mit hoher täglicher bis monatlicher Inflationsrate (und wahrscheinlich dadurch kurzem Leben? Es wird davon gesprochen, daß zugelassen wird, daß der Dollar diesen zerstörerischen Weg geht) und einen werthaltigeren internationalen Handels-Dollar.
- Es wird eine Marionetten-Bürokratie geben, so wie es heute in der EU der Fall ist, wo eine Marionettenbürokratie die Wirtschaft kontrolliert.

Wallstreet

wurde als Strohmann von und für die City of London aufgebaut und die City ist gerade dabei alle Verbindungen zur Wallstreet zu kappen und alle kriminellen Taten der Bankster und damit die Schuld am Untergang den Wallstreet Bankern zuzuschieben. Denn die City of London orientiert sich jetzt zu ihren neuen Kumpels in Rußland und China.

Isolation

- Die USA wird international immer stärker isoliert, weil die kriminellen Hintergründe und Ambitionen öffentlich werden. Man braucht den Dollar nicht mehr, die Nationen verständigen sich und handeln jetzt direkt untereinander
- Die bisherigen Eliten versuchen noch immer, das Schuldgeldsystem aufrecht zu erhalten, in dem sie den von ihnen geschaffenen chinesischen Mittelstand in Kredite und Verschuldung treibt. Man sieht dort noch ein großes "Wachstumspotential".

- Die Informanten aus der City of London haben die Informationen von V bzgl. Juli bestätigt!

Mittlerer Osten:
- Alles was sich gerade abspielt (Ukraine, Irak und Syrien) ist im Hintergrund miteinander verbunden. Es geht dabei um den Iran, den europäischen Energiemarkt, um Eurasien, um geplante Gas und Öl Pipelines und um Rußland und China mit seinen enormen Energie/Rohstoffreserven.
- ISIS ist eine CIA Erfindung zur Destabilisierung Syriens (Ziel wieder oben genannter Energiemarkt). Es ist die Wiederauflage des Projekts: Ajax (?)
Als aber die US Pläne in Syrien von Rußland und China geblockt wurden, wurde alternativ das Ukraineproblem kreiert. Nachdem der geplante Krieg Ukraine gegen Rußland nicht zustande kam, geht der Fokus jetzt wieder zurück in den Irak und seine weitere Destabilisierung (Shiiten gegen Sunniten - der Streit kann über die Grenzen in den Iran gehen).

Die geplanten Pipelines aus dem Iran durch Irak über Syrien bis ans Mittelmeer sollen nach USA Willen keinesfalls ans Netz. China hat aber einen 300 Milliarden Dollarmarkt pro Jahr im Mittleren Osten und wird nicht zulassen, daß die USA hier stört oder sich einmischt und dadurch die innere Sicherheit Chinas bedroht. Folglich wird China sich mit Rußland verständigen. Es gibt somit drei tödliche Fallen für die USA: Ukraine, Syrien und Irak und China wird warten, bis die USA ihre Ressourcen in diesen "Kämpfen" erschöpft hat und dann wird China handeln.

Die USA ist aber nicht nur ökonomisch ausgebootet, sondern auch auf dem Finanzmarkt.

- Bondabverkauf

Der Dollar ist nicht mehr nötig für den Markt und den globalen Handel, da sich die Nationen inzwischen eigenständig untereinander verständigen und handeln. Das führt zum Bondabverkauf. Und woher kommen die Bonds, die auf den Markt fliegen?
z.B. Uruguay (?) ist der größte Mülleimer für diese US Treasuries und Bonds: Uruguay hält 1,3 bis 1,5 Billionen (US Trillions) Dollar in Bonds. Also woher kommen sie? Von den "BRICS". BRICS sind nicht nur die 5 Länder, sondern 105 Nationen haben in den letzten 7 Jahren als kooperierende Wachstumsmärkte agiert und US-Bonds angehäuft.

- 98% Wertverlust des Dollars gegen Gold seit 1913 und 97% gegen Silber.
- Goldpanik wird dazu führen, daß innerhalb 3 Stunden weltweit nichts mehr zu holen sein wird.

- V. ist Data Analyst und globaler Marktanalyst, für ihn "lügen die unmanipulierten Zahlen" nicht. Daran hält er sich. Mit den Verschwörungstheorien kann er nicht so viel anfangen.

- Über Zweiwährungssysteme: zB. China hatte es, südamerikanische Staaten haben/hatten es, weil die globalen Märkte die jeweils nationale Währung nicht akzeptierten.
Und so wird es auch einen völlig (bis zu 70-80%) devaluierten inflationierten nationalen öffentlichen Dollar geben und einen internationalen Handelsdollar mit Wert, weil der Welt-Markt das erfordert.

- Lebensmittel und Energie werden den normalen Bürger sehr teuer kommen.
- Die restliche Welt wird USA zu einer Parallelwährung zwingen:
Die Welt wird erklären: der bisherige Dollar = toxic, täglich / monatlich an Wert verlierend,
Ruf: US = Nation außer Kontrolle, vom Tod besessene Nazis, keine Wirtschaftskraft.
Das alles wird zur Ablehnung des Dollars und zu seiner Abwertung führen.

- Es wird einen STOP geben bezüglich der Staatsverschuldung und der Resourcen ???
- China wird die amerikanische Handels-Währung kontrollieren, weil ihr heute bereits die amerikanische Wirtschaft gehört. USA wird neben Vietnam zur verlängerten Werkbank Chinas.

Etwas ausführlicher, aber nicht unbedingt weltbewegend hier:

Interviewer und V sind frustriert und fragen, wie man die Menschen dazu bringen kann, dass sie sich endlich um ihr (Über-)leben kümmern und eigenverantwortlich werden, anstatt immer nach anderen zu rufen, die die Probleme für sie lösen sollen. Die Menschen erkennen die Gefahr nicht, in der sie schweben, sie verkennen die Realität, weil sie die Massenmedien konsumieren und ihnen glauben - sie begreifen nicht, daß ihre Gehirne dadurch zerstört werden, sie begreifen nicht was der Schulddollar bedeutet. Nur deshalb könne Hillary Clinton so auf dem hohen Ross sitzen - oder besser gesagt auf allen 4 Rössern der Apokalypse abwechselnd reiten....

Der geplante Niedergang der USA und die Zerstörung des Dollars werden mit dem brutalen Geschehnissen von Batang (April1942) verglichen, dem "Pfad der Tränen", mit "Todesmarsch". Hoffnungslosigkeit, Selbstmord, Verzweiflung stehen vor der Tür...

Im Jahresrückblick stellen sie fest, daß Prognosen bzgl. des Zeitplans nicht immer zutreffend waren und um wenige Wochen bis hin zu Monaten abwichen, aber das inhaltliche Konzept bereits verwirklicht wurde.
Teil des Konzeptes ist der ultimative Krieg, der wiederum beinhaltet a) die Zerstörung der (amerikanischen/westlichen) Kultur, es betrifft b) die Grenzöffnungen und c) die geplante Zerstörung der Sprache.

Die nicht eingetroffene Prognose von Silber bei 300 Dollar, wurde leider nicht weiter diskutiert.

Die weiße Bevölkerung soll dezimiert werden - über den Druck der Geburtenkontrolle in westlichen Ländern. Vergleich mit Dschingis Khan oder den Türken, die dafür berüchtigt waren, bei ihren Eroberungen die einheimischen Frauen der eroberten Regionen zu vergewaltigen und die alte Generation durch eine neue türkische zu ersetzen ... in diesem Zusammenhang seien die Grenzöffnungen zu sehen, über die fremde Völker ins Land fluten.

Dollar als Leitwährung und die damit verbundenen Vorteile / der Wohlstand werden zu Ende gehen. Das Leben, wie man es bisher kannte wird enden und für sehr lange Zeit nicht wieder kommen.

USA wird global vermehrt als die Quelle aller Weltprobleme und als korrupt wahrgenommen. Die Unterstützung der Terroristen im mittleren Osten durch die USA, der Neonazis in der Ukraine, die Fälschung der Wirtschaftszahlen, das Aufkaufen der japanischen Staatsschulden usw... Andere Nationen, die sich von diesen kriminellen Zuständen distanzieren wollen, haben daher bereits begonnen ohne die USA Handelsbeziehungen einzugehen.

Die bisherigen Eliten versuchen noch immer, das Schuldgeldsystem weiter zu treiben, indem sie jetzt den von ihnen aufgebaute chinesischen Mittelstand mit Krediten / Kreditkarten in die Verschuldung treiben.
Wer die Kontrolle über das Geld hat, hat die Macht.

----------------

Bereits vor 40 Jahren erschienen Bücher über das unvermeidbare Ende des jetzigen Systems. Das Problem, wenn man so in der Zukunft lebt ist, dass man das baldige Eintreffen dieser zukünftigen Ereignisse erwartet, aber unter Umständen sehr lang auf diese Ereignisse warten muß(te). Aber die Ereignisse werden unweigerlich eintreffen und Vorbereitung ist unverzichtbar...Viele haben Angst vor einem Goldverbot, aber das ist unrealistisch, denn Gold ist die einzige globale Wertreferrenz.
Es ist nicht unwahrscheinlich, daß die Menschen aus Verzweiflung über die existenzbedrohende Situation und im Wunsch nach Wiederherstellung der gewohnten Ordnung sich einen Führer wählen, der die Hölle bringt.
Die Menschen verstehen nicht die wahre Natur ihres Feindes und die Medien sind voll von apokalyptischen Meldungen, die verdreht werden. Daher sind auch nur wenige wirklich vorbereitet für das, was kommt. Und die Illuminaten kümmern sich nicht um die paar "Flöhe", die sie durchschauen, denn sie fühlen sich unangreifbar.

--------

(Exkurs in die Spiritualität:

Über Christentum und die Greueltaten im Mittleren Osten und die Köpfung syrischer Christen, sowie die Testung von Massenvernichtungswaffen an besuchten Kirchen... Ein satanischer Plan läuft, der die Menschen versklaven und die Christen vernichten will, indem alle Gegensätze des Christentums, insbesondere die Moslems kulturell und der islamistische Terror massiv mit Geld von den derzeitigen Machteliten im Hintergrund gefördert werden. ISIS begeht regelrecht Schlachtungen und Menschenopfer; Live übertragene Köpfungen, Körperteile der Ermordeten werden auf den Märkten verkauft und Menschenrechtsverletzungen von unglaublichem Ausmaß begangen. Und kein Medium in der christlichen Welt thematisiert das für die Masse. In keinem Gottesdienst hört man davon.

Es stellt sich die Frage, welche Haltung nehmen wir ein? Wofür werden wir einstehen? Es existiert ein youtube Video, in dem ein Christ dazu gezwungen wird, Gott zu verleugnen und Allah zu preisen. Anschließend wurde er trotzdem erschossen.

Gog und Magog, Isis = Thron als illuminatisches Symbol, daß sie bereit sind, das Biest zu inthronisieren, das die Menschheit fressen wird. Parallele zu der Serie "games of thrones" Machtausübung der Satanisten über Menschen mittels Geld und Inflation. Menschen werden als Tiere betrachtet, als Termiten. Mord (Krieg) = big business und der größte wirtschaftliche Exportfaktor der USA. Bestechung = Kontrollausübung. Der Feind benutzt seine Leute in allen Formen, allen Rassen... es ist falsch, bestimmte Gruppen als Schuldige identifizieren zu wollen.
Ein Mitglied der Illuminaten und hochrangiger CIA Assasin wurde vom Interviewer gefragt, warum sie Leute umbringen? Antwort; das sei die Rache für Genesis 3:15. Aber eigentlich glauben sie nicht an die Bibel und setzen selbst fest, woran sie glauben und woran nicht. ...
Speziell Christen haben eine Geschiche darin: alles zu sagen, nichts zu tun und alles zu kritisieren. Das ist fatal.

Vielen Dank. Alles davon darf man nicht glauben, besonders nicht das Spirituelle.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE: V Interview vom 26.Jun.14 bei Hagmann & Hagmann:

ich hab mir diese Radioshow angehört. Leider hat der Christusfan zuviel Zeit verbraucht und V ist kaum zu Wort gekommen.

Die Radiosendung wird erst ab ca.90min interessant. V kommt nur selten zu Wort aber er sagt:

Bzgl Silber:
Ab 13.Aug.14 soll es einen freien OTC Silber Markt in London geben und der Preis wird freigegeben und kann in der Folge bis $800/oz steigen (eher als Beispiel gesagt nicht als Zielwert)

Bzgl USA & Wall Street (WS):
Beide werden von der City of London (CoL) fallen gelassen und WS wird als Bad Guy & Fall Guy aufgestellt damit sich die CoL als vertrauenswürdiger Handelsplatz für Russland und China präsentieren kann. Zudem werden für die Reichen dieser Länder die Angebote in den Steueroasen auf den Caymans und Gibraltar erweitert.
Gleichzeitig wird die USA Führung mit einer Serie von Skandalen bzw deren Veröffentlichung discreditiert und das Vertrauen in die die Führung und den US$ zerstört. Derzeit erfolgt das letzte Aussaugen der USA und das umsatteln der Eliten.

Vielen Dank für das Anhören und Zusammenschreiben. Auch V weiss natürlich nicht alles und darf nicht alles sagen. Offenbar sollen bestimmte Kreise einige Informationen bekommen. So dürfte es auch mit meinen Quellen sein.

Das mit dem Silber dürfte ein allgemeiner Hinweis dafür sein, dass die Gold- und Silberpreisdrückung fallen gelassen wird und die Preise auf realistische Niveaus steigen dürfen.

Die USA dürften an manchen Stellen in Ungnade gefallen sein und werden daher fallengelassen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE: die "Radioshow" mit "Interview" von V:

dass man V nur selten hat zu Wort kommen lassen stattdessen den "Christusfan" viel mehr kann Strategie sein. Viele dürften entnervt weggeschaltet haben und daher gar nicht gehört haben was V gesagt hat.... Nur ein paar "Wissende" die eben wissen wer da spricht die haben "durchgehalten"....

Ein Interview rein mit V wird es so wohl nicht geben, die Informationen sind zu brisant.

Durchaus möglich. Ein paar Wissende sollen etwas erfahren, die anderen nicht.WE.


Neu: 2014-06-27:

[10:40] Börse-Express: "Man enteignet die Menschen durch die Geldpolitik"

Thomas Bachheimer, Präsident des Goldstandard Instituts Europa, im Gespräch über die Politik der Zentralbanken, gebrochene Poltikerversprechen, Budgets die nie eingehalten werden und warum er den Euro für einen Fehler hält.

Wieder mal ein Interview mit mir.TB.

[11:20] Leserkommentar: "Er" wird langsam lästig ;-)  .... guter Artikel!

[12:30] Ja, sehr gutes Interview. Immer schön hart auf die entartete, linke Politik draufschlagen, die uns enteignet.WE.


Neu: 2014-06-26:

[16:45] Neues Interview mit "V": Hagmann & Hagmann - 26 June 2014 - Steve Quayle & V The Guerrilla Economist, The Dollars Death March

Kann sich das von den Lesern bitte jemand anhören und zusammenschreiben, danke.WE.


Neu: 2014-06-25:

[15:15] Will man mit Hackern beim Systemabbruch "nachhelfen"? Banken, Hedgefonds, Anwaltskanzleien: Hacker infiltrieren die Wall Street

Das globale Finanzsystem steht vor der nächsten ernsten Bedrohung. Angriffe kommen Experten zufolge vor allem aus Osteuropa und sind zumindest zum Teil krimineller Natur.

Solche Artikel erscheinen in der letzten Zeit gehäuft. Hacker aus Osteuropa sind viel plausibler als Arabische.WE.

[16:00] Leserkommentar:
So, sind die also jetzt schon darauf gekommen, das eine Syrische Hacker Armee völlig unglaubwürdig ist?
Herzlichen Glückwunsch zu dieser Erkenntnis, könnte allerdings jetzt sein, das die ganzen Muggels auch an die Hacker aus Osteuropa nicht mehr glauben wollen, was natürlich sowieso der selbe Humbug ist.
Interessant zu sehen das den Manipulatoren solche saudummen Fehler passieren. Wie sagt man noch gleich, die sind so dumm das selbst die Schweine sie beissen? Ne ne ne, was soll man blos noch mit diesen Leuten machen.

Nachdem es jetzt einen Konflikt mit Russland gibt, kann man diese glaubwürdigere Hackerarmee verwenden.WE.


Neu: 2014-06-24:

[20:20] Welt: Der Dubai-Crash könnte ein böser Vorbote sein

Die Börse bricht fast zweistellig ein. Der Golf-Staat war bereits im Jahr 2008 ein Vorbote der Finanzkrise, die die Welt bis heute beschäftigt. Und es gibt noch eine weitere erschreckende Parallele.

[14:40] Armstrong: Staatsschuldenkrise: Warum das europäische Bankensystem dem Untergang geweiht ist

Das Problem mit dem Euro war die Angst, dass man durch die Konsolidierung der Staatsschulden aller Euroländer bei der Einführung des Euros den Eindruck einer Föderalisierung Europas erweckt hätte – obwohl das von Anfang an die Absicht war. Daher haben alle Euroländer ihre eigenen Staatsschulden behalten und es wurde lediglich eine Einheitswährung geschaffen.

[13:45] Geolitico: Diese teuflische Lust am Untergang


Neu: 2014-06-23:

[13:30] Finanzen100: „Das weltweite Schneeballsystem ist viel größer als viele sich vorstellen“

„Im Augenblick sieht alles gut aus. Die weltweiten Aktienmärkte haben Rekordhochs markiert und die Kredite fließen wie Wein. Aber irgendwann wird der Tag der Abrechnung kommen. Und wenn er kommt, wird es die schwerste Finanzkrise geben, die die Welt je gesehen hat", warnt Snyder.

Dieses Medium gehört wie Focus auch zum Burda-Reich. Klickt es?


Neu: 2014-06-22:

[16:25] Miningscout: Der größte Raubzug der Weltgeschichte ist in vollem Gange -  und besonders Sie werden dafür zahlen

Anmerkung: Der folgende Bericht ist ganz bewusst aggressiv geschrieben und soll stark polarisieren. Ich springe absichtlich ab und an sehr stark zwischen verschiedenen Themen, die von ähnlichen Einflüssen diktiert werden, hin und her. Dazu kommen einige "Anschneidungen" über Thematiken, die selber bereits Bücher füllen könnten, und daher nicht extrem tiefgründig geschildert werden.


Neu: 2014-06-20:

[11:45] Aber dann richtig: Staatsschuldenbombe & Gold: Der „echte Crash“ kommt erst noch!

Man muss vorher in das Liquideste gehen, das es gibt: Gold.


Neu: 2014-06-19:

[19:23] Lesergedanken zum Systemende:

Bisher wurde schon viel zum anstehenden Ereignis spekuliert, aber leider viel zu sehr innerhalb des Rahmens der bisherigen Gedankenwelt. Das dürfte kaum zum Ziel führen. Daher die folgenden Überlegungen:
Damit das Spektakel atemberaubend wird, müssen irgendwelche Grenzen überschritten werden, die bisher bei ähnlichen Shows noch eingehalten wurden.
Das könnten z.B. die folgenden sein, die Bemerkungen zu [Technik] und {gewollt Schuldigen} und (Nutzen für NWO) jeweils in Klammern:

1. Extreme Schäden: Große bzw. bisher (lange) nicht beobachte Naturkatastrophen [kaum möglich] {Schuld schwer zuweisbar} (sehr gut)
2. Neuer Feind: Außerirdische - Wrack von 370 wird auf Rückseite des Mondes gefunden [schwierig] {kaum} (sehr gut)
3. Neue Technik: Angriff mit Flugscheiben o.ä. [vorstellbar] {nicht möglich} (sehr gut)
4. Neue verwendete Mittel: A-B-C, wahrscheinlich eher A, egal ob richtig oder schmutzig [gut möglich] {ideal} (teilweise)
5. Gleichzeitigkeit überall: sehr gute Organisation und Vernetzung [leicht möglich] {ideal} (teilweise)
6. Anzahl der Ereignisse: über 10 oder sogar noch viel mehr an einem Tag, mehr als jeder Mensch gleichzeitig verarbeiten kann [leicht möglich] {ideal} (sehr gut)
7. Angriff auf viele normale Schlafschafe bei wichtigem Schlaf: z.B. WM [sehr leicht] {ideal} (sehr gut)
8. Epidemie: neue und sich schnell ausbreitende Krankheit [schwierig] {teilweise} (sehr gut)
9. Neues Zielland: bedeutendes Land oder Emirat im Nahen Osten [denkbar] {je nach Land schwer bis möglich} (sehr gut)
10. Viele bedeutende Leute gleichzeitig: wann und wo auch immer [möglich] {sehr gut} (gut)

Zusammenfassung:
Es gibt sicher mehr, bessere und einfachere Möglichkeiten, als mit 370 die EZB, EU, oder das Burj anzusehen. Insbesondere die gleichzeitige Anwendung der Punkte 4 bis 7, und vor allem mehrere davon GLeICHZEITIG, scheinen für die Ziele ideal. Auch Punkt 10 würde viele verschiedene Probleme lösen, auch nicht vorhandenes Asyl für manche.
Besonders gefährlich ist Punkt 9, wenn ein spezielles kleineres Land getroffen wird und man ein größeres dessen beschuldigt, da angeblich schon immer Feind davon (Details kann sich jeder denken!) Beispiele habe ich oft weggelassen, damit niemand noch auf weitere und noch schrecklichere Ideen kommt.

HG-Leser als Ideengeber für die Welt-Pseudo-Chefs?

[16:00] iknews: Back to Mesopotamia oder warum die Zwangsenteignung unausweichlich ist

Die entfesselten Notenbanken und die dahinter stehenden Konzerne haben in einem unglaublichen Maß mit leeren Versprechen die Vermögen der Menschen enteignet. Die leeren Versprechen waren einfach nur ungedeckte Schecks, gemeinhin auch als Geld bezeichnet. Jeder der sich zumindest ansatzweise mit Ökonomie beschäftigt hat weiß eins mit Sicherheit, der Scheck ist nur so gut wie die Solvenz des Schuldners. Hier könnte man ins Detail gehen, die Leser meiner Webseite dürften jedoch hinlänglich mit dem Wahnsinn der Geldschöpfung und des Geldsystems vertraut sein. Wem das noch fehlt, dem sei der folgende Link empfohlen: https://www.youtube.com/watch?v=ctHV8B5IJrI

Das Schlimme daran ist, das die die das ganze verursacht haben und ihre willfährigen Bankiosihelfer sich wieder der Enteignung entziehen werden  - siehe Zypern! TB

[12:45] KWN: Fleckenstein - Stocks Will Crash & There Will Be Hell To Pay

Eric King: "Many investors, even professionals, have thrown up their hands and now believe the central planners are invincible."

Fleckenstein: "They have to take a step back. Last year the Fed printed over $1 trillion and they are still printing money. In 1999 the liquidity injection for Y2K was about $40 billion and that was enough to blow the top off the stock market. So anyone who believes that one plus one makes two has to be frustrated.

The reason they are frustrated is because you can't own stocks, you can't own bonds, you can't trust the dollar, and if they try to make an investment in the metals that hasn't worked in the last few years. So rational investors are understandably frustrated, just as they were in 1999 and in 2007.

I will say that this period of impossible things happening has gone on longer than most anyone anticipated. But no one has seen what happens when the world's central banks print this much money and we don't have a currency that's anchored to anything. No one has any experience in this because no one has ever seen it. It's never happened in history.

So the reality is we are all flying blind and it's impossible to have any decent kind of handicap as to when things will begin to matter. We know these policies will lead to destruction but we don't know when. And now more than ever we don't know when, we just know that a day of reckoning is coming and there will be hell to pay."

Bald kommt der Zahltag.


Neu: 2014-06-18:

[18:55] Youtube: The Coming Crash Of The Financial And Monetary System  Video

[18:55] Goldsilverworld: The Coming Crash Of The Financial And Monetary System

Zusammenfassung von obigem Video

[9:45] Der Stratege zur Info, dass es die Detailplanung zum Systemabbruch schon mehrere Jahre gibt:

Das würde passen, denn dann wäre die Planung aus 2006 bzw. 2007. In die sog. Finanzkrise 2008 wäre dann ein Testlauf gewesen und man sah, es funktioniert. Nun hat man in den Jahren ab 2008 sämtliche Vorbereitungen zum "Fangschuss" getroffen. Diese sind inzwischen angeschlossen, somit können die "Spiele" jetzt beginnen.

Das "Drehbuch" ist sicher schon älter, ich schätze 15 Jahre. Diese Leute kennen auch den Kondratieff-Zyklus und dass die Schulden einmal bei den Sparern abbgebaut werden müssen. Man hat den Crash mehrere Male hinausgeschoben, so etwa 2002 als man die Privatpersonen in die Verschuldung hetzte (Aussage eines früheren Chef der Bank of England) und dann 2008 die Staaten zur Bankenrettung trieb. Die Lehman-Pleite war sicher nur das nötige Theater dafür. Jetzt gibt es keinen Retter mehr, es muss abgebrochen werden.

"Detailplanung" heisst, dass man sich selbst vorbereitete (Gold bunkern), alle Dekadenzen hochfuhr, um damit die heutige politische Klasse zu eliminieren, denn nach dem zugelassenen Crash kann es keinen so grossen Staat mehr geben.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift-AT: Das ultimative "9/11":

Da Politik heute international wie ein Hollywood-Film inszeniert wird, tippe ich auf folgendes crash-auslösende Ereignis: Ein "islamistischer" Mordanschlag auf den Kenianer. Grund: In fast allen klassischen Hollywood-Filmen ist der Tod des Quoten-Schwarzen ein fester Bestandteil der Schablonen-Dramaturgie. Und obwohl Obamas Politik heute von einem Großteil der US-Bevölkerung abgelehnt wird, ist er als Person immer noch gutmenschliches Identifikations-Symbol, das mit einem Unangreifbarkeits-Tabu versehen ist und das man als (wenn auch zuletzt ohnmächtigen) "Kämpfer für das Gute" aufgebaut hat. Sein Tod durch einen feigen Mordanschlag würde weltweit ungleich mehr Emotionen auslösen als etwa ein Anschlag auf das WM-Fußballstadion mit mehreren tausend Toten, vor allem mit Hilfe der dann folgenden medialen Ausschlachtung wie bei 9/11. Der Grund dafür ist die Gewöhnung der Medienkonsumenten an eine personalisierte Dramaturgie durch Abertausende Hollywood-Filme: In diesen Filmen kämpfen, leiden und sterben immer nur Einzelmenschen und nie sichtbar große Menschengruppen. - Trotzdem: Hoffen wir, dass alles gut ausgeht

Erwarten wir das Spektakel.WE.
 

[8:45] Steve Quaile: V'S UPDATE AT 8:25 AM MOUNTAIN-- The largest NatGas Pipeline in Europe which supplies Germany, France, Italy, Austria, Chek Republic and Hungary just exploded. This explosion was done by US assets fomenting war.

I just got off the phone with my City Of London(COL) Sources. As I was speaking to him this morning the largest NatGas Pipeline in Europe which supplies Germany, France, Italy, Austria, Chek Republic and Hungary just exploded. This explosion was done by US assets fomenting war.

As reported on my site and in prior interviews C.O.L is expecting a Russian response within the middle of July which the outcome will be takeover of Ukraine, the end of NATO, and the defeat on the global stage of the United States.

This also ties in to what My sources, Agent W's sources and Steve's sources have been saying. The market set to blow, see the bond troubles in Japan and now bond exit controls that are being implemented by the FED.

We are nearing the end.

Soll das das "mind blowing" Spektakel sein - echter Krieg in der Ukraine? DIe USA haben also die Pipeline gesprengt?WE.

[9:30] Der Stratege:
Ich habe mich bereits gestern, als die Meldung kam, dass die Pipeline explodiert sei, gefragt - cui bono - wem nützt es? die Antwort ist eigentlich nicht ganz so einfach, jedoch ist klar wem es nicht nützt, nämlich weder Putin noch der Ukraine. Somit scheiden die beiden eigentlich aus. Doppeltes Interesse könnten aber die USA haben, zum einen, um die Ukraine weiter zu destabilisieren und zum Anderen, um ihr Fracking Gas zu verkaufen (langfristig). Auch die Fracking Fans der EU könnten ein berechtigtes Interesse haben. Allerdings wären dies ein nur sehr langfristiger Nutzen für EU und US. Da das System aber extrem wackelig ist, scheint die kurzfristig wirksame Theorie die wahrscheinlichste zu sein und in dieser geht es darum die Ukraine weiter zu destabilisieren und die EU-Bürger in Angst zu versetzen (Energie Engpass). Davon profitieren derzeit am meisten die US.

Das ist alles Systemabbruchs-Theater.


Neu: 2014-06-17:

[20:00] Leserzuschrift-CH: Eine andere Betrachtungsweise zum 15. Juli:

Das Finale der WM ist am Sonntag den 13. Juli. Die halbe Welt wohnt gleichzeitig diesem Event bei und wartet voller Euphorie auf das Ergebnis dieses Spektakels und das ganze noch Live übertragen. Rund 5 Minuten vor Ende der Spielzeit, fliegt eine angeblich verschollene Flugmaschine in das Stadion und fordert tausende Tote. Riesige Verwirrung bricht in den Medien aus bezüglich wie das Flugzeug hier herkam. Alle Fussballfans sind rasend vor Wut, überall gibt es Krawalle und Aufstände.

Am Montag 14. Juli gibt es grosse Unruhen an den Börsen, es wird spekuliert das Moslems hinter der Sache stecken, gegen Abend wird in den USA in allen Nachrichten ein Video eines verdreckten FBI oder CIA Beamten mit Turban und Gewehr gezeigt, der die Erklärung abgibt er sei der Führer der Gruppe "Fusb-Al-Fifa" und sei verantwortlich für den Anschlag. Er habe genug vom Westen, das ganze sei erst der Anfang und es werde in kürze weitaus grössere Anschläge geben und er wird alle nicht dem Willen Allah's folgen dort treffen wo es am meisten weh tut.

Am 15. Juli stürzt der Markt ab, es gibt kleinere Anschläge mit Bomben in Banken und Börsen, diese werden dann wegen "Schutz der Bevölkerung vor Terrorismus" geschlossen. In den darauffolgenden Tagen kommt ein Video vom Ober-Moslem(wer das auch immer ist), der allen Moslems auf der Welt die Nachricht übermittelt (abgelesen von einem Teleprompter gespendet vom Kenianer), das jetzt die grosse Zeit des aktiven Dschihad gekommen ist und das man nun wie in der heiligen Schrift festgehalten, alle die Nicht-Allah folgen in die Welt nach dem Tode befördern solle um unendlichen Frieden auf der Welt herzustellen. Weltweit wird nun von einigen Moslems Angst und schrecken verbreitet, in den Medien werden interviews von Opfern gezeigt die wild der Politik für diese Missstände die schuld gibt.

Nachdem alle Vermögen auf den Konten für Staatsschulden von den Bürgern geraubt wurden, kommen dann die grossen Attentate und ausreichend Gründe um ähnlich wie dazumals bei den Juden vorzugehen.
Nachdem man den Krieg gegen die moslemischen Länder begonnen hat, kommen dann alle Schandtaten der Politiker ans Licht, was weltweit die Bevölkerung führungslos macht und man neue Eliten installieren kann.

Dieses Szenario würde etwa dem entsprechen was dem "Ich-muss-möglichst-viel-zerstören-und-töten-um-selbst
zu-überleben-Denken" der Eliten so einfallen könnte.

Einfach genial! Warten wir auf das grosse Spektakel.WE.
 

[17:30] Leserzuschrift-IT: warum nicht ein Gasschock als Crash-Auslöser?

Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das "Gute" liegt so nah.
Es braucht kein neues 9/11 mit irgendwelchen verschollenen Flugzeugen.
Es geht einfacher. So wie 1973 der "Ölschock" eine schwere Wirtschaftskrise hervorrief, würde jetzt ein "Gasschock" Europa wohl endgültig den Rest geben.

Das dauert zulange, obwohl heute in der Ukraine eine Gaspipeline gesprengt wurde. Man will ein echtes Schockerlebnis produzieren. Laut Insider-Aussagen aus den verborgenen Eliten soll dieser Event "mind blowing" sein. Neben einer 9/11-Kopie käme etwa auch ein grossflächiger Stromausfall oder die Zerstörung der Elektronik via EMP in Frage. Ich selbst rechne mit einem 9/11 durch "islamische Terroristen" mit vielen Toten, denn das ist für die Masse besser zu begreifen und dafür nützen auch diverse Vorarbeiten in dem Medien wie "Moslem = Terrorist".WE.

PS: die Detailplanung soll schon viele Jahre stehen.
 

[17:30] Leserzuschrift: der Systemcrash und die Reichen:

Ist es nicht plausibel, daß die Elite zunächst mal die durch den Börsencrash eingefahrenen Gewinne umschichten werden ? Die sind doch mega-short. Dann wäre der Aktiencrash der Beginn der Vorwarnzeit !!

Die haben sich alle schon abgesichert. Wenn es kracht wird es überall krachen, damit sich niemand mehr retten kann. Den genauen Crash-Ablauf kennen wir nicht.WE.
 

[15:45] Hinter den Kulissen: Wer Ohren hat, der höre!

Wenn man augenblicklich seine Weltsicht nicht nur aus der Tagesschau bezieht, dann fällt auf, dass sich die Warnungen vor einem „Ereignis" im Finanzbereich in den letzten Wochen extrem häufen. Besonders auffällig ist es dabei, dass nicht nur „die üblichen Verdächtigen" warnen, sondern auch eine Reihe von massenmedientauglichen Personen und Institutionen. Diese Warnungsinflation lässt befürchten, dass der erste Tag X nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen könnte.

Wenn man aber den aktuellen Zustand des Systems hinzunimmt, wird man feststellen, dass die Risse nur noch sehr schwer zu überdecken sind. Es gibt eine große Menge von Sollbruchstellen und die Eliten werden das System nicht ungeplant kippen lassen. Deshalb können sie sich nicht mehr unbegrenzt Zeit geben.

Wie es scheint, tut sich nun einiges hinter den Kulissen. Auch der eine oder andere im Mainstream versucht jetzt, noch eine kleine Warnung zu platzieren, um nachher sagen zu können: „Ich hatte es doch gesagt!"

Warum habt ihr nicht gehört?
 

[08:30] Leserkommentar zu V-Systemabbruch am 15. Juli.

Ich halte das geschilderte Szenerio durchaus für glaubhaft. Angeblich soll ja Frankreich im Juni den Staatsbankrott ausrufen müssen, vielleicht wartet man ja noch bis Juli.
Ich habe schon ein paarmal geschrieben, dass Russland ganz zweifellos Europa, vor allem Deutschland, von den USA wegziehen und unter seine Kontrolle bringen will.
(China wiederum sieht das unter dem Schlagwort "Neue Seidenstrasse".) Und zwar geht das von der Eurasianismus-Bewegung aus, die auch starken E influss auf Präs. Putin hat.
Hauptdrahtzieher dieser Bewegung ( die ihre Wurzeln in den 1920ern hat und linke und rechte Tendenzen vereint) ist Alexandr Dugin, gewissermassen der russische "Zbig". ( "Vierte Politische Theorie")
London mit im Boot? Das ist überraschend - oder auch nicht ( Rothschild). "Unser" Frankfurt wird wohl trotzdem weiterhin eine wichtige Rolle spielen. Ob man Paris/Madrid/Rom wirklich so sang-und klanglos fallen lässt? -Wie ihr wißt, halte ich ja die NSA-Geschichte für ausschlaggebend, um Deutschland aus dem Griff der USA zu befreien.
Vielleicht wird Greenwald um den 15. Juli herum die schlimmste Sache veröffentlichen? Oder man kann unserer Bundesregierung dann nachweisen, dass sie gewissermassen Hochverrat begangen hat/ der Besatzungsstatus kommt raus. -Dann gibt es noch die MH 370, das verschollene Flugzeug der Malaysia-Airlines...
-Über die Verbindung Rothschild-Putin-Gerhard Schröder hatten wir ja schon gemutmaßt, ich denke, er ist als neuer Bundespräsident vorgesehen. Frau Merkel wird wohl durch einen russlandfreundlichen Kanzler ersetzt werden. -Interessant könnte auch die zukünftige Rolle Japans, Israels, Irans, der kleineren südostasiatischen Staaten und der Türkei sein.

Ich möchte hier feststellen ,dass ich mir persönlich auch nur ganz schwer vorstellen kann, dass "man" das so genau steuern kann und auf einen Tag/Woche festlegen kann. Und vor allem, dass so ein Datum dann auch durchsickern kann! Überfällig wäre ein System-Reset aber alle Male! TB

[10:45] Einspuch, TB: da läuft im Hintergrund ein komplexer Plan ab, den kann man nicht mehr so einfach ändern. Dir Vorbereitungen sind abgeschlossem der Startknopf wurde gedrückt.WE.

[08:45] Leser-Ergänzung zum 15. Juli:

Zum gestern mehrfach geposteten Datum 15.7.14 die Info das am Wochenende vorher die Bundesbank in Frankfurt Tag der offenen Tür hat wo alle da sind. Das gab es noch nie aber der Termin steht schon ein Jahr.

[09:37] Leser-Kommentar-DE zum 15. Juli:

Vielleicht ist es ja auch so gemeint, dass man später den 15. Juli 2014 als Tag wahrnimmt, wo das System kollabierte. Denn von da ab fielen die Dominosteine. Das würde bedeuten, es kracht nicht an einem Tag, sondern über Tage, Wochen, Monate, vielleicht Jahre.

[10:24] Der Bondaffe zum 15. Juli:

Natürlich hat ein fixes Datum immer Charme, auch was den Systemabbruch angeht. Daran glauben mag ich nicht so, mir wäre es lieber ich könnte dieses Datum kurzfristig bestimmen, wenn ich an den entsprechenden Machthebeln sitzen würde. Aber die Vorbereitungen sind definitiv abgeschlossen, die Märkte sind in der richtigen Position. Die Renditen für Staatsanleihen sind auf niedrigstem Niveau und können jederzeit schnell steigen. Umgekehrt gilt das für die meisten der globalen Aktienmärkte. Höchststände der Aktienindices, die schnell fallen können.
Die Devisenmärkte werden stabilisiert, ein Blick auf den EUR/USD-Kurs genügt, stabil gehalten bei 1,35. Interessant auch EUR/JYP, hier sind es
138 Yen. Gold geht nicht über 1.300 USD, Silber nicht über 20 USD, da ist sozusagen ein CAP drauf. Man kann den Ölpreis schnell steigen lassen (das haben wir in den letzten Tagen gesehen), das hat entsprechende Auswirkungen auf die Finanzmärkte. Mit schnellen Bewegungen können die meisten Fondsmanager nicht umgehen, das passt nicht ins Handlungskonzept. Die reagieren hilflos. Erst mal schauen, was die anderen machen. Dann ist die Zeit weg und das Geld auch. Ich hatte das Glück, solche Situationen erleben zu dürfen. Derweil machen die Märkte, was sie tun sollen. Wenn die Hauptmärkte positioniert sind, sind es die anderen auch. Darum gibt es auch so viele Warnungen der "Experten".
Selbst die, die sonst nichts sagen, fühlen sich berufen, etwas zu sagen.
Die wissen alle das etwas nicht stimmt. Jeder hat da sein eigenes Gefühl. Mir selbst geht's ja genauso. Wir haben uns in diese Situation gebracht, besser gesagt diese Situation wurde erzeugt. Da wir mit dieser Situation nicht ewig leben können wird sie sich wieder auflösen. Aber wie? Man kann ein fixes Datum schon festlegen, doch wenn ein schwarzer Schwan auftaucht, dann war's halt nix. Darum muß man vorbereitet sein - und zwar jetzt!

[10:45] Der Ereignis-Ablauf von V wird von meinen eigenen Quellen in den "verborgenen Eliten" bestätigt, es wird aber keine Terminangabe gemacht, dafür das:

Die verborgenen Eliten bauen auf volle Konfusion, um die Masse komplett! im Irr-Nebel zu lassen. Da fehlt noch der Mega-Event, der die Sinne (sic!) der Menschen rauben wird.

Die Sinne rauben soll sicher das neue 9/11. Das wird ein Mega-Spektakel werden. Danach folgt der FInanzkollaps und einige Jahre des Chaos, bis man einen "Messias" erscheinen lassen will, wie immer dieser aussieht.WE.

[13:52] Leserkommentar-DE zum 15. Juli mit US-Bezug:

Das US Empire geht messbar unter, siehe Öl, sie verkaufen im eigenen Markt keinen Sprit mehr und verhökern daher wohl in der Not mit dem Öl schon das Tafelsilber.
Wobei der 15. Juli wohl eher ein Ultimatumsdatum ist, ab dem weitere noch schärfere Sanktionen wegen Bushs (am Ende seiner Amtszeit) und Obamas Kriegsdienstverweigerung greifen werden.

http://www.nytimes.com/2014/06/14/upshot/the-lack-of-major-wars-may-be-hurting-economic-growth.html?_r=0
http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/article/2010/10/29/AR2010102907404.html
http://www.nytimes.com/2008/09/13/business/13rescue.html?_r=1&hp&oref=slogin
http://www.prnewswire.com/news-releases/jinsa-this-goes-beyond-bin-laden-72026212.html
Den nächsten großen Crash am Ende des aktuellen Countdowns werden sie wohl wie zuletzt immer wieder Mitte September inszenieren. Welche Türme es wohl diesmal werden nach WTC und Lehman?

http://www.eia.gov/todayinenergy/detail.cfm?id=16711Chart

http://www.zerohedge.com/news/2014-05-30/us-gasoline-consumption-plummets-nearly-75Chart

[14:45] Leserkommentar-DE: 15. Juli:

Ich halte es für unmöglich dass man den Abbruch eines System auf den Tag genau planen kann und denke daher an eine Nebelkerze. Am 15. Juli rechne ich mit nichts.

Gerade ein grosses Vorhaben verlangt eine lange Planungszeit mit wenig Spielraum. Das angegebene Datum 15. Juli mag eine Desinformation sein, ist aber von den medialen Vorbereitungen sehr realistisch. Nicht vergessen, das Ganze ist primär ein Medien-Operation, denn die Schuld für den Systemkollaps soll auf bestimmte Gruppen gelenkt werden.WE.

PS: einige nicht relevante Beiträge wurden gelöscht.

[15:30] Leserkommentar-DE: Für mich steht das Datum!

Es ist ein guter Fixpunkt zur Endvorbereitung,das sind die Vorwarnstunden unseres Cheffe.Ich werde jetzt nochmals die Vorräte aufstocken,das Auto durchchecken lassen und Holz hacken.Dazu noch Baumaterialien f.Dach&Wand sowie Bretter,Nägel,Schrauben und Farbe besorgen.Bis auf die Steuern setze ich dann alles in Metalle um! Das unser Chef versucht das Datum seid Jahren einzugrenzen ist ein positiver Effekt,dieser zwingt zum nachsichtigen Handeln.Ein wages "VIELEICHT"oder "BALD"bringt die Leute nur dazu ein Problem vor sich herzuschieben! Klotzen ist jetzt angesagt!

Egal, ob es der 15. Juli sein wird oder nicht, es muss bald kommen, da fast fertig vorbereitet.WE.

[17:45] Leserkommentar zu 15:30:

Richtig so. Uebrigens ist Heizöl noch erschwinglich. Der Tiefpunkt scheint jedoch überschritten. Logisch, wenn man Irak anschaut. Wer Kapazitäten frei hat sollte auch hier zuschlagen. Für die vielen Hausbesitzer mit Gasheizung empfehle ich schon mal Wolldecken....

Ja, bunkert Vorräte aller Art!WE.


Neu: 2014-06-16:

[11:30] Mit Audio: Banker Source ‘V’ Warns Major Upheavals Ahead – Dead Banker Update

In this interview with Paul Sandhu, Steve Quayle's banker source "V" warns of major upheavals dead ahead as the 'de-dollarization' of the world prepares to send the US toward 3rd world nation status.

Das ist eine Crash-Warnung - bald. Kann jemand in das Audio hineinhören, was V wirklich sagt?WE.

[13:30] Leserkommentar-DE: Insider V Audio:

Interessant:
Ziel: Abkoppelung vom Petrodollar und Dollar als Leitwährung und Verschiebung der Machtachse nach Osten. USA als 3.Weltland

Die Eliten haben ihre Vorbereitungen abgeschlossen und starten Phase 2 = "die Hebel umlegen" für den restart Knopf.
Der Code dafür wurde bereits ausgegeben und die Maschinerie wurde in Gang gesetzt.
Der wichtigste Tag: 15.Juli
Wobei das nicht unbedingt auch der Tag sein muß, an dem die Öffentlichkeit den Systemabbruch auch bemerkt.
Dafür gibt V den Zeitraum Mitte Juli an.

Der "Hit" wird über den Silbermarkt einschlagen.

Die Eliten / Rothschild planen maximales Chaos auf der nördlichen Hemisphäre (bis hin zu Massensterben möglich) und haben bereits einen Plan, daß aus London der Retter, der Messias, die Lösung für das von ihnen kreierte Problem für die völlig demoralisierten Menschen bringen soll (die werden erwartungsgemäß jubeln und das Spiel nicht durchschauen), es wird weitere Kriege/Bürgerkriege in Europa geben/angezettelt und Rußland wird die Ukraine bekommen, die EU muß sich machtlos zurückziehen und wird bedeutungslos werden.
Rückkehr zu nationalen Währungen, freie Konvertierbarkeit (Yuan, Rubel...), die Rolle der BRICS daran habe ich leider nicht ganz verstanden,
Gold-Koppelung der Währungen. Die wichtigsten Player: London - Russland - China - Deutschland. Rußland arbeitet mit den Eliten in London zusammen und die Ukraine ist ein Akt im Schauspiel.

Ansonsten weist V noch darauf hin, daß dieses ganze Spiel sich zwar um Ost versus West, Fiat money versus EM abspielt, in höchster Ebene sich aber um die Macht über uns Menschen dreht. Der Kampf zwischen Gut und Böse um unsere Seelen und daß wir die Wahl haben und vorbereitet sein müssen. Daß die Menschen sich nicht manipulieren lassen sollen.

Vielen Dank für das Anhören und Niederschreiben. Sehr interessant, deckt sich ungefähr mit meinen eigenen Insider-Infos.WE.

[18:00] Nachtrag:

Ukraine ist die Speerspitze der USA gegen Rußland und ersetzt damit Syrien.

Die Situation mit der Ukraine und der Gasversorgung ist brandgefährlich für die Welt und die Zukunft in Europa hängt davon ab, wie gierig die Eurokraten sind, die bekanntlich von den USA bezahlt werden!

Die einzige Nation/Kultur, die in Europa zählt ist Deutschland und das braucht das Gas aus Rußland. Southstream wird Ende des Jahres ans Netz gehen und damit gerät Bulgarien in den Focus der USA! Bulgarien mischt sich in den Bau der Pipeline - ein Land, das seit ewig von Idioten regiert wird. Es ist nicht unwahrscheinlich, daß die Eurokraten es aus Gier erlauben, daß Southstream auf Drängen der USA boykottiert wird und Europa explodiert. Das Schicksal Europas hängt also auch davon ab, wie sehr die Eurokraten ihre eigene Gier vor ihre Verantwortung gegenüber ihrer Heimatländer stellen und sich von US Interessen instrumentalisieren lassen.

Auf Nachfrage des Interviewers, bestätigt V, daß dieses Szenario ernsthaft in Betracht zu ziehen sei.
Da Rußland die Ukraine bekommen wird, wird es die Pipelines wiederherstellen.

Alle anderen Euroländer sind faule, sozialistische, unfähige Irre (lunatics). Wenn DE den Euro und die EU, diese selbstmörderische Verbindung, verläßt, was es tun wird bzw tun muß, dann bricht auch der Papiertiger NATO zusammen. DE wird zum direkten Konkurrenten der City of London. Die Rolle die die German Banksters bei der Zerstörung der Wirtschaft spielten wird enthüllt werden. Im Hintergrund sind bereits Kontakte geknüpft zur zukünftigen Bankenelite in DE, China und Rußland. Alle Milliardäre in diesen Ländern haben sich in den -meist von London bereitgestellten - Steuerparadiesen bereits positioniert für die Post-Dollar Zeit.

US T-Bills / Bonds wurden in Belgien geradezu deponiert und die Eliten haben dann die EU dazu gezwungen, die Zinsen zu senken, um Wirtschaft, Markt und überschüssiges, toxisches Kapital zu vernichten, damit der Bondmarkt und die Kreditblase noch nicht explodiert bzw. auch vertuscht werden kann, daß weltweit massiv US-Bonds (one Trillion mußten bereits aufgesaugt werden und ein Teil davon tauchte in Belgien auf) abgestossen werden (in Vorbereitung auf die kommenden Veränderungen im System). Die Strategie geht auf J.P.Morgan Plänen von 1968 zurück. Das passiert über Euroclear (Anm. des Lesers: kenne das nicht)

Weiters sollen die Menschen in Kredite gelockt werden.
Die BRICS wurden künstlich rein für den Finanzmarkt gepusht, denn dort gibt es keine Stabilität, das nachhaltige Wirtschaft unterstützt (Kriminalität, chaotische Bürokratien, Rückständigkeiten in allen Bereichen bis Unsicherheiten für das eigene Leben).

Die Grundlage unseres Wirtschaftssystems die Ideologie des "steten Wachstums" sei eine Illussion und muß ersetzt werden durch ein Modell von Zyklen. Eine stabile gesunde Wirtschaft bekommt man, wenn man das Wachstum an das Bevölkerungswachstum anpasst. Das ist eine gesunde Grundlage. Einer nicht wachsenden Bevölkerung genüge Stabilität.

Jedes Wachstum müsse zwingend aus dem privaten Sektor entstehen.
Dann folgt ein Abschnitt über die Fälschung der GDP (BSP) und anderer Daten mit Hinweis auf shadowstat: Die sogenannten Experten und auch Leute wie Yellen können Schuld von sich weisen, indem sie sich auf diese Zahlen berufen.

Ein Teil dieser Information ist schlichte, aktuelle Lagebeurteilung. Die wichtigen Sachen stehen im 1. Teil. Interessant der Hinweis darauf, dass DE aus EU, Euro und Nato muss und dass sich eine Achse London - Berlin - Moskau - Peking bilden soll. Dass London dabei ist, zeigt, dass das grossteils von Rothschild ausgehen dürfte. Die USA, Frankreich und den Rest von Europa lässt man fallen. Die USA haben offenbar bereits jetzt die grösste Not mit den Treasuries-Abverkäufen. Dass das Wachstum aus dem privaten Bereich kommen muss, zeigt, dass die Staaten unerheblich werden.WE.

[13:45] Leserkommentar-AT: Audio reingehört - "V": "Kollaps passiert jetzt":

ich hab in die ersten 30,40 Minuten reingehört und V beginnt mit den toten Bankers/Financiers. Bisher sind 37 verunglückt - etrunken, mit dem eigenen Flugzeug explodiert. Wahrscheinlich sind es mehr, aber von den Toden Unbedeutenderer erführt man nichts.

Es ist tatsächlich eine Crash-Warnung, aber ich bin mit nicht ganz sicher, wie ernst diese Quelle zu nehmen ist - hört sich irgendwie ähnlich wie Jim Willie an.

V sagt: "Es simmt nicht, dass in Zukunft es einen Kollaps geben wird - der Kollaps passiert jetzt. Es geht um einen totalen finanziellen Veränderung - vom Westen in den Osten. Nicht in Zukunft. Jetzt."

"Aber es geht um mehr als das. Das was passiert ist viel größer als die Souveränität von Nationen, viel größer als Gold und Silber oder Erdöl. Es geht um die totale Kontrolle über die Menschen und ihre Seelen. Hinter den Vorkommnissen steht auch ein spiritueller Kampf. Für diesen gibt es keine politischen Lösungen. Man kann einen spirituellen Kampf nicht mit politischen Mitteln lösen."

Weiß nicht, was V sonst noch alles so sagt. eine ganze Menge jedenfalls. Die Situation in Europa, mit der Ukraine und dem Gas spielt für ihn eine wichtige Rolle. V sieht darin einen entscheidenden Schub für die Entdollarisierung.

Vielen Dank!

[14:00] Der Mexikaner: Systemabruch 15. Juli?

Koennte passen, weil dann die Fussball-Ablenkung durch ist-das dauert bis 13. Juli.

Weitere ungefähre zeitliche Analogie: Franz Ferdinand wurde in Sarajevo 1914 Ende Juni ans Kreuz genagelt.

Es ging dann 1 Monat hin und her, dann begannen die Mobilmachungen im August 1914.

Wollte man nicht dieses Mal das Rad mind. 100 Jahre zurück drehen?

Das so plötzlich die IsIs im Irak auf dem Schirm auftaucht ist wohl kaum Zufall...Die spielen alle wunderbar ihre Rolle.

Lange dauert es nicht mehr.WE.

[14:30] Der Stratege zu V:

Ich denke schon, dass "V" als glaubwürdig angesehen werden kann. Zumindest hat er mit den toten Bankstern Recht behalten. Er hat diese Serie im Herbst 2013 angekündigt und sie kam auch so. Was ich immer sehr nervig finde, ist diese Audio/Video Seuche. Jeder meint, er müsse etwas auf Video aufzeichnen und bei Youtube hochladen. Das ist ja alles recht schön und gut, im Gegensatz zu einer schriftlichen Abhandlung kann man Videos aber nicht querlesen und muss immer sehr viel Zeit investieren und alles anschauen, erst danach weiß man, ob es sinnloses Zeug war oder wichtige Informationen enthielt.

[14:35] Leser-Zusendung-DE eines Links "Warum Mitte Juli passen könnte": NATO Manöver in Ukraine im Juli?

[20:00] Der Mexikaner zum Nachtrag:

Die haben keine andere Möglichkeit in London, als sich anzubiedern, weil sonst deren Ladenkomplett hochgeht.

Wenn sich das Europa-Finanzzentrum Richtung Frankfurt verschieben sollte, wars das für London. Anzubieten hat UK kaum etwas am WEltmarkt aber ein Muselproblem vor dem Herren.

Aktuell besteht noch der Vorteil der lingua franca in London und das auch viele Russen + Ostereuropäer aufgrund Rechtsunsicherheiten im eigenen Land London als hub nutzen.

Zudem wissen die, dass in Frankfurt letztendlich gern gewisse Besatzungsmächte entscheiden, was gemacht wird und was nicht.

Wenn sich das ändern sollte, dann hat London ein riesen Problem.

Die Briten-Eliten waren aber nie so blöd, ein totes Pferd zu reiten.

Die steigen eben vorher ab und suchen ein neues. Die Deutschen könnten davon etwas lernen.

London soll offenbar das Finanzzentrum bleiben, um das geht es. Interessant, dass ausser DE und UK im Westen niemand mehr eine Rolle spielen soll. Ab in die 3. Welt.WE.

[20:30] Leserfrage zu Was meint der Informant mit "Der "Hit" wird über den Silbermarkt einschlagen"?

Offenbar will man den Silberpreis vor dem Goldpreis explodieren lassen.WE.
 

[10:30] KWN-Übersetzung: Finanz-Crash: Der Punkt, wo an den großen Finanzmärkten die Hölle losbrechen wird

Díe Hölle lässt man losbrechen.


Neu: 2014-06-15:

[18:45] Leserzuschrift-CH: Crash-Datum:

Gerade wurde ich auf die Währungsreform in Deutschland am 20. Juni 1948 aufmerksam gemacht. Sonntag wäre dann der 22. Juni und Nachts um 2 Uhr ist eine tote Zeit, auch von der Zeitumstellung her. Sie kommen darauf, dass in vielen Filmen und Fernsehserien dieses Datum genannt wird. Allein  in  dem  Film „Die Matrix“ mehrfach und sicher nicht zufällig. Es  soll  an  einem 22.6.  erneut  einen  False-Flag-Anschlag  geben,  wahrscheinlich  in  den  USA. Mal sehen, es sind ja schon einige Daten verstrichen und nichts ist passiert. Ist jedoch nochmal eine Gelegenheit das Klopapier umzutauschen in Harte Ware. Short Positionen in den Markt zu legen.

[19:50] Leserkommentar-DE dazu:

Was mir zum 22.6. sofort einfällt, ist der deutsche Überfall auf die Sowjetunion im Jahr 1941 an diesem Datum. Ein Tag vorher ist Sonnenwende, in manchen Geheimgesellschaften und heidnischen Kulten ein wichtiges Datum. Ich persönlich glaube aber nicht, daß irgendwas terminiert ist. Der Jurist hatte vor ein paar Monaten von einem Königsläufer-Gambit gesprochen, was es ganz gut beschreibt. Es ist ein Spiel gegen die Funktionselite, und die Termine hängen von deren Reaktion auf das Geschehen ab. Das Endergebnis ist aber so oder so schachmatt. Vorsichtshalber rechne ich sogar damit, daß 2014 für uns in Mitteleuropa nichts wirklich spürbares mehr passieren wird. Man sollte trotz allem genügend Bargeld haben, um nicht verkaufen zu müssen.

[20:00] Die da oben lieben ihre Symbolik, das wissen wir. Aber solche Spekulationen führen zu nichts, nur ganz wenige Leute dürften über das Datum entscheiden und davon wissen. Wir sollten froh sein, wenn wir etwas Vorwarnzeit bekommen.WE.


[10:10] Leserkommentar-DE zu
„Das System ist am Ende" (gestern):

Ich bin ein großer Fan von Hartgeld und von den beiden Ökonomen Friedrich und Weik. Mir ist nun folgendes aufgefallen:
In drei Tagen haben es die beiden Bestsellerautoren in drei große Medien geschafft und konnten sagen was sie wollten ohne zensiert zu werden. Hut ab!

Jetzt wo die Post abgeht, wollen sich die Medien halt noch etwas Galubwürdigkeit verschaffen um dann sagen zu können: wir haben schon VOR dem zusammenbruch darüber berichtet! TB

[16:00] Das wurde gestern schon erklärt: eine mediale Vorbereitung auf den Crash ist das.WE.


[09:04] youtube: Kollaps - Über den Zusammenbruch der Wirtschaft

Zumindest nach den ersten 5 Minuten erschien mir dieser Film "verlinkenswert"! TB

[10:20] Leser-Ergänzung zum Video:

Ruppert starb im April 2014 durch Suizid.
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_C._Ruppert


Neu: 2014-06-14:

[12:45] Leserzuschrift-AT zum Artikel Systemabbruch 2014:

Sehr guter Artikel mit plausiblen Schlussfolgerungen.

Ad Flug MH...: eine Quelle nannte ähnliche Absichten, wie Sie diese schildern, bloß dass es nicht in der EU, sondern in China sein soll.

Egal, irgendetwas hat man mit dem Flugzeug (+Moslems?) noch vor, zumal das Thema lebendig in den Medien gehalten wird.

So gesehen wäre das ein genialer Abbruch des Systems ... Bin gespannt, ob das so kommt und wann...?

Ich tippe eher auf die EU, weil man bei uns so viel Medienwirbel macht. Ich schätze, dass es zu 70% so ähnlich kommt, wie im Artikel beschrieben. Und zwar noch bis Ende August, eher früher. Man muss sich nur die medialen Vorbereitungen ansehen. Dass die Bücher von Sarrazin, Pirincci und Friedrich gerade jetzt erscheinen und in den Medien so intensiv behandelt werden, ist auch ein Indiz. Dass die Drehbuchschreiber genial sind, wissen wir ja.WE.

[17:00] Leserkommentar:
Ich glaube, dass die Drehbuchautoren noch viel genialer sind als bisher geschrieben. MH 370 ja, durch Moslems scheinbar ja, gegen die EU evtl. auch Russland.
Aber dann wird nach einiger Zeit herauskommen, dass eigentlich wieder die Amerikaner dahinterstecken. Gleichzeitig könnte man die Wahrheit über 9/11 herauslassen.
Der Hass der Europäer, Russen, Chinesen, Vorderasiens- ganz Eurasiens- gegen die USA wäre unendlich. Wir gehen hier doch immer davon aus, das die verborgenen Eliten die USA aus ganz Eurasien herauswerfen wollen.

Ja, auch das ist möglich.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: Ein neues "9/11":

gehen wir davon aus dass die verschollene Boeing 777 von "MAS" tatsächlich für einen neuen vergleichbaren "Anschlag" benutzt wird und das Gebäude in das die Boeing hineingesteuert wird bleibt stehen, noch mehr, man kann Wrackteile bergen und analysieren, dann würde herauskommen was am 11. September 2011 in New York passierte oder besser gesagt nicht passierte. So weit so gut. Ich weiß aber nicht, ob es in Frankfurt solche Hochhäuser gibt die einem Flugzeug dieser Größe standhalten.

Glauben Sie nicht, dass die amerikanische Regierung ALLES tun wird um zu verhindern dass die wahren Hintergründe des 11. September herauskommen? Denn wenn es tatsächlich stimmt dass die eigene Regierung das gemacht hat und das kommt raus dann gibt es in den USA ein "Erdbeben". Im Übrigen müßten dann auch die jetzigen "neuen" Urheber irgendwann mit Entdeckung rechnen..... Denn wenn der "Anschlag" von 2001 eine False Flag war was ja dann herauskäme, dann würde der von 2014 auch überprüft werden...

Also ich kann nicht so recht glauben dass mit der verschollenen Maschine etwas derartiges passieren wird. Aber warten wir ab.

Man kann der Masse fast alles erzählen und sie glaubt es. Die offizielle 9/11 Story ist total unglaubwürdig und das Internet ist voll mit der Wahrheit. Aber die Medien bleiben bei der Stange, das reicht.WE.
 

[12:45] Wieder einmal "Der Crash ist die Lösung": „Das System ist am Ende“

Buchautor Marc Friedrich erklärt, warum es seiner Meinung nach bald zu einem weltweiten Wirtschaftscrash kommen wird

Die beiden Autoren werden derzeit in allen Mainstream-Medien herumgereicht. Was nach guter Promotion aussieht, dürfte einen ganz anderen Grund haben: man will uns sagen, dass es bald zum Crash kommen muss und dass es nicht anderes geht - Massenpsychologie.WE.
 

[12:15] KWN-Übersetzung: Das globale Ponzi-Schema führt ins Desaster


Neu: 2014-06-13:

[18:55] Dirk Müller: "Wir könnten bei Aktien bald deutliche Kursverluste sehen"

[19:25] Leserkommentar dazu:

Warum macht Dirk Mueller da mit?
Ich denke, er ist ein Guter. Aber wenn er mithelfen will etwas zu verbessern, darf er nicht mit dem Holzhammer kommen. Derzeit hört man ihm zu, er darf sogar im Bundestag reden. Zu gegebener Zeit kann er dann konstruktive Vorschläge machen, wenn alle anderen ratlos sind, weil der Karren zu tief im Dreck steckt. Das ist zwar nicht die Eichelburgsche Methode, denn das wuerde bedeuten, oeffentlich zerrissen zu werden. es bietet ihm aber Chancen später mitentscheiden zu können wie es gemacht wird.

[20:40] Leserkommentar-DE zu obigem Leserkommentar:

Die Eichelburgsche Methode ala Holzhammer ist die bessere!Jeder Kompromiss im Bereich von einem nachhaltigen Geldsystem ist wischiwaschi,hier muß man polarisieren!Mein Gott ,wenn dann Vollidioten einen Propheten als Spinner bezeichnen soll dies halt so sein. Das war immer so,hungrige Bäuche und weggelaufene Weiber werden ihnen schon das Schandmaul stopfen! Als ich damals(2009) den Cheffe frug ob ich meine zwei  Lebensvers. vergolden sollte,kam eine klare Antwort! Und diese ist jetzt verdammt richtig!Also hartgeld.com ,bitte weiter holzhämmern!


[11:15] Snyder-Übersetzung: Globale Schuldenbombe: 12 Zahlen zum weltweiten Finanz-Schneeballsystem, die Sie kennen sollten

[9:15] Lindsey Williams: Elite Instituting Drastic Measures Immediately

Pastor Williams just emailed me something I should share with you all immediately...

"A while back I mentioned that my Elite friend was traveling for a few months. He and his wife JUST arrived back home. I just received an email from him. It was startling beyond words.

HE SAID -"The Elite are instituting drastic measures which will be implemented IMMEDIATELY. The world as we know it will never be the same again. Expect catastrophic events in the monetary world, nature and the Elite EXPECT DIVINE REPERCUSSIONS."

Ich weiss nicht, was ich von Williams halten soll. Ist er ein Sprachrohr der "verborgenen Eliten"?WE.
 

[8:30] Wirtschaftsblatt: Mr. Dax Dirk Müller: "Wer Schulden aus dem System entfernen will, muss die gleiche Menge Geldvermögen entfernen"

Bei einem Vortrag im Hypo Invest Club der Hypo NÖ hat der deutsche Broker Dirk Müller Sympathien für eine Vermögenssteuer gezeigt. Auch der Vorschlag des IWF, eine 10-Prozent-Abgabe auf alle Vermögen einzuführen, sei eine Möglichkeit.

Jetzt macht der auch schon Enteignungspropanda. Von wem wird er dafür bezahlt?WE.

[15:13] Leserkommentar-DE zu Mr. Dax:

Nein, Herr Eichelburg. Er hat ja Recht. Wir wissen das ja auch. Nur das es nicht 10 % werden, sondern es werden vielleicht 10% bleiben. Aber nur vielleicht. Währungsreform nennt man das. Möglicherweise streicht man vor dem Crash schon mal 10 %. Wir wissen es nicht genau. Macht aber auch nichts. Die Masse ist dabei so naiv, sie glauben es trifft sie nicht. Die sehen immer noch die schwarzen Zahlen mit den Nullen dahinter auf dem Zettel von der Bank und sind glücklich, die LV vor 6 Jahren nicht verkauft und metallisiert zu haben, so wie ich es z. B. empfohlen habe bei mehreren Leuten. Vielleicht reicht ja noch für eine Tankfüllung nach 30-jähriger Einzahlung, oder für einmal Essen gehen.

[18:45] Meine Frage war, warum macht Müller da so mit, wie es von anderen vorgegeben wird, er könnte ja ruhig sagen, nur 10% bleiben übrig, was näher an der Realität ist.WE.
 

[8:15] KWN: Celente - The Global Ponzi Scheme Is Headed For Disaster

Look at what the CEO of the Goldman Sachs Gang, Lloyd Blankfein, had to say:

"The luxury of a steady, calm, quiet market might last for a while, but it can't last forever. At the end of the day, it's not a normal condition to have interest rates at zero."

Really Lloyd? It's not normal to have interest rates at zero? Go talk to the ECB where they have negative interest rates because they will do anything to keep the Ponzi scheme going. Blankfein goes on to say:

"Eventually people will acknowledge higher economic growth. Money as a commodity will start to cost something. That itself will produce a shock to the market."

Crash-Ankündigungen von Gott selbst.

Mehr dazu: You Know Things Are Bad When Even Lloyd Blankfein Warns of Impending Financial System Reset!

In an interview with CNBC, Goldman Sachs CEO Lloyd Blankfein advises the CNBC host that at some point, some event will happen that will reset portfolios.

Niemand soll sagen, er sei nicht gewarnt worden.WE.
 

[8:00] Der Kontra-Indiaktor, KWN: Will Historic Financial Times Headline Lead To A Collapse?


Neu: 2014-06-12:

[20:15] Zur Derivatenbombe: 12 Numbers About The Global Financial Ponzi Scheme That Should Be Burned Into Your Brain

[11:45] etfdaily: How Europe's amazing bond rally could end in new crisis

Statt "could" gehörte hier ein "will"!


Neu: 2014-06-11:

[08:01] Jim Rickards: Catastrophic Outcomes May Come Faster Than Expected Video

As more and more information about the state of global affairs becomes available one can't help but realize that life as we have come to know it is going to change dramatically in the very near future. The manipulation of financial markets, the fabricationof economic figures, and the mobilization of government on all levels are clear signs that something is amiss.

[08:40] Leser-Kommentar-DE zur Systemkrise:

„Das System kann länger irrational bleiben als der Investor liquide" ! Es gibt viele Investoren, die die richtige Strategie verfolgen, aber manchmal aufgrund mangelnder Liquidität (falsche Investitionsvehikel) aufgeben müssen. Wir Hartgeld'ler („no credit junkies") können es aushalten bis zum Systemende.


Neu: 2014-06-10:

[16:30] Der Bondaffe: der Crash ist überfällig:

Trotzdem, ich hätte es nicht geglaubt, dass sich die Schlinge so langsam
rumzieht um das System bis es innerhalb kurzer Zeit crasht. Zumindest
habe ich was gelernt! Ich glaube, nein bin eigentlich überzeugt, dass
ein Crash so schnell über die Bühne gehen wird, dass keiner reagieren
kann. Um ehrlich zu sein glaube ich, dass man dieses Ereignis "in ein
paar Stunden durchziehen" könnte. Diese Märkte sind so etwas von
überreif, das spürt man direkt. Wir werden es eh bald sehen.

Das ist Absicht, niemand soll sich retten können.WE.
 

[14:45] John Embry, KWN: This Will Bring The Entire Global Ponzi Scheme To Its Knees

[13:50] Welt: Das ist das Ende des Kapitalismus

Mit dem Einstieg in Negativzinsen startet die EZB eine dirigistische Staatspolitik mit bitteren Folgen. Sie sind eine Kapitulationserklärung und das Ende des kapitalistischen Wirtschaftssystems.

[18:00] Leserkommentar: das Ende des kapitalistischen Wirtschaftssystems ?

Nein, eher das Ende vom Versuch einer zentralistischen Wirtschaftsexperiments! Hätte man den Markt entscheiden lassen, wären die heutigen Auswüchse so gar nicht möglich gewesen...

Die Journalisten verwechseln die Begriffe. Wir haben derzeit gar keinen richtigen Kapitalismus, sondern einen Sozialismus. Dieser wird untergehen.WE.
 

[08:20] DWN: Finanzielle Repression: Die Enteignung der Sparer ist erst der Anfang

... und ganz am Ende kommen die "Regreßforderungen der Bevölkerung" von den Verantwortlichen - wird wild!


Neu: 2014-06-09:

[11:30] Geolitico: Die 8 größten Gefahren des Systems


Neu: 2014-06-08:

[16:45] Handelszeitung: Grübel warnt vor «grösstem Crash aller Zeiten»

Der ehemalige Konzernchef der UBS und der Credit Suisse sieht dunkle Wolken am Horizont. Wegen der zunehmenden Regulierung der Banken und der Politik der Zentralbanken sieht er die Börsen in Gefahr.

Hinzu kommt gemäss Grübel, dass die Zentralbanken weltweit in den vergangenen fünf Jahren ihre Bilanzen aufgebläht hätten. «Aus den folgen dieser Aktionen wird eine neue Geschichte, über die wir uns in weiteren fünf Jahren empören können» warnt er. «Der grösste Crash aller Zeiten ist vorprogrammiert und man wird natürlich den bis dahin total ausgeraubten Banken die Schuld geben.»

Damit hat er recht und er darf es sogar öffentlich sagen.
 

[11:45] DWN: Weik und Friedrich: „EZB-Entscheidung wird verheerende Folgen haben“

Eine Blase muss immer durch eine neue und noch größere Blase aufgefangen werden. Das bedeutet: 2008 haben wir eigentlich nur den Anfang der Katastrophe gesehen. Bildlich gesprochen sind wir 2008 mit 120 Stundenkilometern gegen die Wand gefahren. Aber es war noch keine echte Wand, eher eine Theaterkulisse. Trotzdem haben viele ziemlich heftige Schrammen abbekommen. Seitdem hat man jährlich mehr und mehr aufs monetäre Gaspedal gedrückt und fährt aktuell 250 Stundenkilometer. Zusätzlich wurden parallel noch die Airbags deaktiviert und der Gurt gelöst. Und die Wand besteht diesmal aus Stein. Der Aufprall wird definitiv tödlich für das Finanzsystem sein.

Die letzte EZB-Entscheidung ist nur ein Mosaikstein für die Vorbreitungen für diesen Aufprall, eine Art von letzter Warnung an die Sparer.WE.
 

[9:00] Stunde der Wahrheit: Droht jetzt durch einen Crash die komplette Enteignung der Sparer?

Das System steht vor dem Kollaps und Politiker als auch Medien lassen die Bürger ohne Informationen darüber im Regen stehen.

Am 2.6.2014 stellte sich der österr. Finanzminister Michael Spindelegger (ÖVP) in einer TV-Sendung kritischen Fragen von Experten und besorgten Bürgern. Am Ende wurde er vom Skandalbuch-Autor Harvey Friedman (BANKSTER CLUB) gefragt warum dieser nicht seine Bürger vor den kommenden Crash warne mit Verweis auf die Warnung von EZB-Chef Mario Draghi.

Spindelegger wollte oder konnte keine direkte Antwort auf diese einfache Frage geben und es gelang ihm sich dank der Moderatorin ganz davor zu drücken.

Eine direkte Warnung werden wir von diesen Typen nicht bekommen, aber indirekte Warnungen gibt es genügend.WE.

[11:45] Der Indianer zu "Eine direkte Warnung werden wir von diesen Typen nicht bekommen..":

Also das hat schon einen hohen Humorfaktor. Zunächst ma,l gehört das nicht zum "Spiel". Andererseits, was will den Michel genau zu hören bekommen. Das zur Tagesschau Frau Merkel am Samstag verkündet. Eh, Leute in 14 Tagen ist game over, ihr werdet zu 90 % sparrasiert, geht nicht zur Bank, es ist alles gut wie es ist ? Und selbst wenn es so wäre, glaube ich es würden trotzdem viele nicht hingehen. Stell Dir vor es gibt einen Finanzcrash, interessiert mich nicht, ich geh da nicht hin, deshalb wird er auch nicht passieren. Solange der Michel den Mangel nicht körperlich spürt wird nichts passieren und wenn er passiert, kann er nichts mehr machen. Dann war es halt Schicksal. Die Masse hat sich ergeben. Und daran ändert sich auch nichts wenn 1 % + erkannt hat, wo der Hase hinläuft bald. Das Spiel ist eigentlich gelaufen, die geheimen Eliten habe es gewonnen. Und wenn Sie sie ihren Gewinn holen, no way retourn, game over, time out. Vielleicht retten sich noch ein paar. Doch auf den Gesamtergebnis hat dies keinen Einfluss mehr.

[11:45] Leserkommentar-AT zu der Puls4-Sendung mit Harvey Friedmann:

Die Moderatorin hat Harvey Friedmann ziemlich rasch das Wort entzogen. Das System zu schützen wird dabei gar nicht ihr vordergründiges Anliegen gewesen sein, sondern ihren Studiogast, den Finanzminister, vor aggressiven Fragen zu schützen. Wenn sich die nicht durchsetzt bzw. durchsetzen kann, wird kein Politiker mehr zu ihr ins Studio kommen, weil man dort ja „in Gefahr" ist. Das kann die Moderatorin/der Sender nicht riskieren, aus diesem Grund werden vermutlich die meisten Fragen dieser Art gekappt.

Man kann nicht erwarten daß der Finanzminister öffentlich erklärt, was die Bürger jetzt mit ihrem Geld machen sollen, denn dann wäre er ja der oberste Anlageberater im Staat. Aktuell hätte er mit der richtigen Antwort definitiv einen Bankrun ausgelöst, was sicher nicht im Interesse des Finanzministers liegt.

Übrigens, würden weltweit alle Leute soweit gebildet sein, daß sie jede Anlageklasse jahrzehntelang immer richtig bewertet hätten, wären große multiple Gewinne nicht möglich. Die Volatilität der Anlageklassen wäre wesentlich geringer, und man müßte dadurch immer recht lange warten, bis man einmal eine Position mit wenigen –zig Prozent Gewinn verkaufen kann. Der Beruf des reinen Finanzinvestors wäre wesentlich zäher, sofern es in dem Fall überhaupt noch Leute gibt die sich das antun würden. Diese müßten dann etwas real greifbares produzieren (Unternehmer) oder arbeiten gehen (Angestellter).

Es werden genügend Warnungen ausgegeben, aber eben keine Direkten. Nur direkte Crash-Warnungen würden das Schafsvolk aufwecken.WE.
 

[8:45] Egon von Greyerz, KWN: The World Is Headed For A Massive & Terrifying Collapse

[8:15] Charles Hugh Smith: “Buying Time” Doesn’t Fix Financial Crises, It Makes the Next One Worse

[8:15] SD: Ron Paul: Nothing Orderly About the Currency Collapse That’s Coming- It Will Be a Panic!

One reason the dollar has been sustained as well as it has been is who wants to buy yuan or euros? But ultimately they will buy the real money, and that's gold!

Paul on the Coming collapse of the dollar & all fiat currencies: Officials in charge of monetary policy are very aware of what's coming- they believe as long as it is orderly they will be ok...The problem is when people lose confidence in a currency, they lose confidence completely. There's nothing orderly about it! There's always a panic, and that's hard to manage. There will be a day when people will panic in the financial markets, not only in the dollar, but in the world-wide system!

Deshalb braucht man danach wieder Gold als Geld.WE.


Neu: 2014-06-06:

[07:45] goldseek: The Madness of Crowdsmust read!!!

"Sometimes the law defends plunder and participates in it. Sometimes the law even places the whole apparatus of judges, police, prisons and gendarmes at the service of the plunderers, and treats the victim, when he defends himself, as a criminal. But often the masses are plundered and do not even know it."

Zwar eher eine Zitatensammlung denn ein Artikel aber trotzdem ein eindeutiges must read!TB


Neu: 2014-06-04:

[08:40] KWN: John Embry - This Is Going To Be A Global Game-Changer

..."I have to comment on gold because the price is totally artificial. All I can say to KWN readers around the world is to keep buying physical gold and silver bullion and particularly the mining shares. I just thought the chart that KWN published from James Turk last week was truly remarkable. I knew the mining shares were undervalued but I did not fully appreciate the staggering undervaluation of the shares versus the bullion.

Dazu passend: China, Gold, The United States & Horrific Consequences


Neu: 2014-06-03:

[9:30] Leserzuschrift-DE: Gedanken zum Systemumbruch:

Das Volk ist abgestumpft, demoralisiert und stellenweise ordentlich verblödet und verblendet. Was also tun um die Volkswut anzuheizen wenn es so im Drehbuch steht? Natürlich muss etwas "Großes" passieren bzw. ans Licht kommen. Meine Gedanken dazu:

Meine Vermutung:
Ganz kurz vor der WM werden furchtbare Fakten zu einigen hohen Funktionären aufgedeckt, Aktien gepusht, Gold verteufelt, die Polizei noch weiter diskreditiert...das Übliche.

WÄHREND DER WM: Am Besten ganz am Anfang, wenn D sicher noch dabei ist und Michel im Glückstaumel vom WM-Sieg träumt und der Dax über 10.000 Punkten steht, ist plötzlich kurz der Strom weg, dann wir eine weitere Übertragung für die "große Sache" unterbrochen mit der Mitteilung, dass die WM komplett abgebrochen werden müsse aufgrund internationaler Unruhen weil Manipulationen oder anderweitige Katastrophen im Börsen- und Bankensystem irreparable Schäden angerichtet hätten und alle Konten europaweit ein Guthaben von 0 anzeigen. Die Schulden wurden durch die Attacke nicht gelöscht.
Das Ganze läuft dann sofort inklusive der Nennung einiger Sündenböcke auf dem Silbertablett und wenige Stunden später dann noch weitere schauderhafte, neue Fakten zu den hohen Funktionären z.B. lange Listen mit Bildern und Namen von vergangenen und zukünftig geplanten Opfern und Systemgegnern und Listen mit Namen und Anschrift der "Vollstrecker" oder ein Plan wie dieses Land effizient in einen zerstörerischen Bürgerkrieg geführt werden soll um ihrem wahren Herrn zu dienen.

Unter Bedrohung des Lebens, der totalen Vernichtung des Vermögens und dem Verlust von Brot und Spielen kann ich mir vorstellen, dass Michel seinen Arsch zusammen mit der Polizei bewegt um ein nettes Wörtchen mit den Sündenböcken zu reden. Und er wird sich nicht von den Beschwichtigungsversuchen Bloßgestellter aufhalten lassen. Salamittaktik funktioniert nicht - nicht bei Fröschen und nicht bei Micheln. Da gibt es oft nur ganz oder gar nicht. Ich bin ein friedlicher Mensch und hätte mir schon eher eine ganz deutliche Reaktion - zumindest vom intelligenteren Teil der Bevölkerung - gewünscht, statt der dann vermutlich einsetzenden Brutalität, die wie so oft wieder viele Falsche treffen wird.

Nach der WM: Die neue Währung wird eingeführt. Michel ist sein Geld los, die Sündenböcke sind eliminiert und er ist froh, dass alles ans Licht kam und nur sein Geld nicht mehr da ist. Er freut sich über die neue, national orientierte Führung, die den Aufschwung durch Zusammenhalt, Förderung der Familie, christlichen Kultur und fleißiger Arbeit verspricht und ihm vor Augen hält welchen Gefahren er entronnen ist. Er stimmt sich mit dem nun ebenfalls bankrotten Amerika, etwas weniger bankrottem China und Russland sowie weiteren Ländern ab, die WM 2015 abzuhalten. Frankreich und Griechenland wollen die WM erst boykottieren, weil sie die Schuld für die ganze Sache am liebsten D in die Schuhe schieben würden. Da sie aber die einzigen Länder sind, die nicht mitmachen überlegen sie es sich dann doch anders und bereits im Herbst 2014 wird ausgelost wer wann gegen wen spielen darf. Haben wir dann einen König/Kaiser nicht nur beim Fußball?

Ja, es könnte so ablaufen, aber es wird länger dauern und chaotischer werden. Man sollte nicht zu viel Zusammenhang mit der Fussball-WM herstellen.WE.

[10:00] Der Bondaffe:
Ich muß gestehen, die "Strom-weg-Idee" hat sehr viel Charme. Nicht in Bezug auf die WM sondern auf das SYSTEM. Das macht Sinn, das ist logisch, das ist konsequent, das ist berechenbar, das ist steuerbar.
Dann kanns ja losgehen, E.OFF statt E.ON.

Damit könnte man gleichzeitig Chaos stiften und die Ökoenergie ganz fertigmachen.WE.

[10:15] Leserkommentar: Zusammenhang mit WM:

den Zusammenhang zwischen möglichem Systemabbruch und der Fußball-WM sollte man schon deshalb nicht so überbewerten, weil er wahrscheinlich nur in Europa und Südamerika bestehen könnte.
Der Abbruch ist weltweit erforderlich, nur spielt in den USA, China, Indien oder Rußland zum Beispiel der Fußball kaum eine Rolle.

Die Fußball-WM ist also eher das Theater, hinter dem neue Schweinereien aus Brüssel oder Berlin versteckt werden könnten, nicht unbedingt aber das weltweite "Alles zurück auf Null"-Kino.

Genau deshalb: Vorsicht mit solchen Zusammenhängen.
 

[8:00] DWN: Warten auf den Minsky-Moment: Wann kommt der Crash?

Die Finanzstabilität des globalen Finanzsystems ist massiv gefährdet ist. Kaum ein Ökonom bestreitet das noch. Die Frage ist, wie lange die Zentralbanken noch mit ungebremstem Gelddrucken die Blase aufpumpen können. Mario Draghi hofft immer noch auf die Dicke Bertha.

Der Crash wird weiter medial vorbereitet, das gehört alles dazu.WE.


Neu: 2014-05-30:

[20:15] SD: ‘Death of Money’: Author Rickards Predicts Collapse of Global Monetary System in “Near Future”

[18:45] Dollar Vigilante: Rumblings in Precious Metals Markets A Sign of Coming Monetary System Collapse

[13:58] Rickards: Der globale Währungs-Neustart kommt; Gold-Nachfrageschock ist nicht aufzuhalten

"Wir warten jetzt nur noch auf den Auslöser, den ich als Schneeflocke bezeichne, die die Lawine ins Rollen bringt. Und um Schneeflocken schert sich niemand; man macht sich höchstens Sorgen um den Schnee, und der ist instabil und wartet nur auf seinen Zusammenbruch. Das ist der aktuelle Zustand des Systems; wir warten jetzt nur noch auf einen Auslöser."

Es ist nicht die Frage ob die Schneeflocke landen wird und seine totbringende Lawine auslösen wird, auch nicht die Frage wann, sondern eher wo? Europa oder USA?
 

[11:28] miningscout: Zehn Anzeichen für einen bevorstehenden Schuldenschnitt

Abschaffung der Zinsen in den Industriestaaten
Staatsrefinanzierung via Notenpresse („Quantitative Easing")
Goldkäufe durch Notenbanken
Sanfte Entschuldung durch finanzielle Repressionen nicht mehr möglich
Bankensystem ist nahezu vollständig bankrott und von den Notenbanken abhängig
Staatsbankrotte im Kleinen als Laborversuche (Griechenland, Zypern)
Enteignungsplanspiele des Internationalen Währungsfonds
Globale Datenaustauschabkommen zur Vermögenstransparenz
Beginnende Demontage des US-Dollars als Welthandelswährung
Endlichkeit von Papierwährungen (durchschn. Lebensdauer 38 Jahre)

[13:30] Ja, das sind Anzeichen, dass es so nicht mehr weitergeht. Aber das sind keine Indikatoren für ein bestimmtes Datum.WE.
 

[12:05] Leserzuschrift-AT zum Crash-Herbeisehnen:

Ich musste ein bissl schmunzeln wie ich das gelesen habe. Manche sehnen sich den Crash anscheinend schon herbei und hören dabei das Gras wachsen...Fakt für mich ist das sich etwas bewegen muss und auch wird. Nur das WIE und WANN kann kein Mensch vorhersehen. Weiters bin ich auch nicht der Meinung das der Stecker geplant gezogen wird, dazu ist das System mittlerweile viel zu komplex. Es wird nach Jahren der Manipulation, Lügen, Diebstahl und Blödheit irgendwo ein Dominostein fallen und die anderen mitreissen. Punkt.

Natürlich könnte vorab eine geplante Währungsreform stattfinden, nur was würde diese bringen? Vielleicht wieder ein paar Jahre, mehr aber schon nicht. Dieses kaputte System zu ändern wird meiner bescheidenen Meinung nach nur Möglich sein wenn die Menschen ein paar Jahre den Kitt aus den Fenstern gefressen haben, solange da noch ein bissl was zu finden wird die Gier gepaart mit Ideologie ihren Lauf nehmen. Es wird doch hoffentlich keiner annehmen dass die Menschheit in den letzten 100 Jahren vernünftiger geworden ist, und sich noch dazu in dieser Zeitspanne ungefähr vervierfacht hat, was mit ein Grundübel unserer jetzigen Situation ist. Auch finde ich jegliche Diskussion um EM bezüglich auf ihren „Wert" in Papier gemessen nicht zielführend. Edelmetalle sind für mich ein Rettungsboot, nicht mehr aber auch nicht weniger. Und in bearbeiteter Form liebe ich dieses Metall auch um den Hals, garniert mit Steinchen, Frau ist ja bescheiden...:-)

[13:30] Es ist einfach Psychologie: wenn man ständig über den Systemkollaps schreibt und liest, möchte man es bald hinter sich haben.WE.

PS: die Hartz4-Zuschriften wurden entfernt, da belanglos.

[14:30] Leserkommentar-DE dazu:

Der Leser widerspricht sich komplett selbst. Gerade eben weil jeder Dominostein, der fällt, das Ende bedeutet, gibt es eindeutig die Möglichkeit, "den Stecker geplant zu ziehen". Alle Dominsteine zu jeder Zeit zu überwachen, kann nicht ewig laufen.

Und es wird getan werden. Die Eliten sind nicht daran interessiert, Bürgerkriege, Zerstörung, Chaos und den wütenden, unkontrollierbaren Mob zuzulassen und alles seinen natürlichen Lauf zu überlassen. Damit wären sie selbst die Verlierer. Sie hoffen, die Kontrolle hierüber zu haben und haben sich seit Jahren vorbereitet, auch mit Sondereinsatzgruppen, Militarisierung der Polizei, Privatarmeen, Munitionskauf, etc.

Die Eliten sind dann bereit für den Abbruch, wenn sie relativ gefahrlos als die alten, neuen Sieger des Zusammenbruchs hervorgehen können und die Sündenböcke und Funktionseliten alle ihr "Fett weg" bekommen haben.

Nichts ist naheliegernder und zwingend logischer als den EM Standard wieder zu beleben (alleine schon, weil Asien hier den Takt angibt), nachher hofft man natürlich wieder auf die allmähliche Verwässerung.Neues Generationenspiel, neue Runde.

Genauso ist es: das System wird kontrolliert abgebrochen, die Sparer enteignet und die Frontmänner mit den anderen Sündnenböcken dem Mob zum Frass vorgeworfen. Die wirklichen Eliten wechseln die Pferde.WE.


Neu: 2014-05-29:

[18:00] Leserkommentar-DE zu den Zuschriften:

die Zuschriften bekommen eine Dramatik wie zuletzt im Herbst 2013, und das allein kann ja ein ganz guter Indikator dafür sein, daß tatsächlich etwas im Busch ist. Mich freut es eigentlich sehr. Auch die Pressekonferenz der BZÖ vom 13.05. kann einen schon zum Grübeln bringen. Trotzdem wollte ich an der Stelle ein paar skeptische Zeilen loswerden.

Auch wenn´s schwer fällt zu glauben - wahrscheinlich hält uns die Elite zu Recht für Dummköpfe und amüsiert sich darüber, wenn wir glauben, denen gingen die EM aus oder sie wären in Zeitnot. In Wahrheit gibt es nicht die zwei Seiten Westen-China/Rußland, sondern es gibt nur eine Seite mit verschiedenen Maskierungen. Die arbeiten zusammen, bzw. die Elite hat das östliche Finanzsystem schon längst unter dem Daumen und bestimmt das komplette Geschehen. Auch wenn alles EM von West nach Ost fließt - das bedeutet noch lange keinen Zeitdruck für die verborgene Elite. Fakt ist: noch unterliegt die Mehrheit der Geldillusion, und so lange das so ist, kann die Elite tun und lassen was immer sie will. Auch wenn viele spüren, daß etwas im Busch ist - die Mehrheit käme dennoch niemals auf die Idee, sich per EM-Kauf zu retten.

Vielleicht liege ich auch falsch, aber ärgern Sie sich bitte nicht, wenn der Systemabbruch 2014 doch noch einmal verschoben wird. Auch wenn mir mittlerweile ein Ende mit Schrecken wünsche, doch sicher bin ich mir hier nicht. Die Ignoranz der Masse ist einfach zu groß, was die Grundlage für die Macht des Kartells bildet. Die aktuelle Drückung soll wohl den Rest an physischer Ware noch rauspressen, parallel werden Aktien und Anleihen künstlich nach oben getrieben, um uns in falscher Sicherheit zu wiegen. Ich glaube aber, daß die finale EM-Drückung unzweideutig zu erkennen sein wird. Das wird ein scharfer Einbruch à la 12.4.13, und der Abbruch der alten Ordnung folgt auf dem Fuß.

[19:00] Ob noch einmal verschoben wird, wissen wir nicht, aber die medialen Vorbereitungen sind weit gediehen, das kann man nicht so einfach rückgängig machen.WE.
 

[13:30] DWN: Außer Kontrolle: Computer treiben Börsen in Richtung Crash

Die Warnung der EZB vor einem Börsen-Crash könnte mit einem rasanten Anstieg des Computerhandels zu tun haben: Die sogenannten Algos erzeugen immer höhere Fantasiepreise. Die kleinste Überraschung - etwa bei den Zinsen - kann das System gefährden. Gut möglich, dass die Entwicklung außer Kontrolle geraten ist.

Hat der Crash also schon im Inneren des Systems begonnen?

[14:00] Leserkommentar-DE: Computerhandel als Auslöser für Crash?

ich sehe auch den automatisierten Computerhandel als eine mögliche Ursache für den Crash. Wenn nämlich ein Systemabbruch tatsächlich regelrecht geplant ist dann muß man einen verstehbaren Grund haben warum es crasht, einen den man den Menschen erklären kann.

Der Crash kann daher tatsächlich im Innern des System bereits begonnen haben bzw. es wird in die Richtung gearbeitet dass der Computerhandel einen Crash auslöst. AB EINEM BESTIMMTEN PUNKT KANN MAN DA AUCH NICHT MEHR EINGREIFEN. EGAL WAS MAN AUCH MACHT!

Ich denke wir werden demnächst wieder einen "schwarzen Freitag" erleben. Es dürfte vorbereitet sein.....

Man wird uns schon einen plausiblen Grund präsentieren, wenn man alles fallen lässt. Es dürften ohnehin genügend Banken in Schieflage sein.WE.

[14:55] Leserkommentar zum Computerhandel:

Hatte es nicht mal geheißen gehabt, das ein Hackerangriff (nun der Computerhandel) den Crash auslösen würde? Na das würde doch nun alles passen. Ich denke es dürften nur noch ganz wenige Tage sein bis man den Resetknopf drückt. Anders kann man das alles gar nicht mehr interpretieren.

[15:25] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar:

"Hatte es nicht mal geheißen gehabt, das ein Hackerangriff (nun der Computerhandel) den Crash auslösen würde? Na das würde doch nun alles passen."
Ja, deshalb inszeniert man ja auch regelmäßig diese angeblichen Emailkontenkaperungen und jetzt, gerade proudly presented by NSA: Der Ebay Fake. Wo man sogar soweit gegangen ist, daß das Ändern des Paßwortes erzwungen wurde, um ans Konto zu kommen, wenn man es nicht gemacht hatte. Diese Hackergeschichten werden immer wieder ins Rampenlicht gezogen, um diffuse Ängste zu erzeugen, von denen auch mal welche bedient werden.

[19:15] Egal, was man sich einfallen lässt, die Öffentlichkeit wird es glauben.WE.

[16:10] Leserkommentar-DE zum Schrauber:

Es läuft imho eine klare Diskreditierung des Internets. Wenn man es nicht abschalten oder verbieten kann, dann muss man halt das Vertrauen zerstören.

[16:40] Der Indianer zu obigem Leserkommentar-DE:

"Es läuft imho eine klare Diskreditierung des Internets. Wenn man es nicht abschalten oder verbieten kann, dann muss man halt das Vertrauen zerstören".
Ach was ? Das juckt doch den User nicht. Er will spielen. Was soll man da für Vertrauen zerstören, die Masse die Net ist, ist doch sowieso nackt wie auf dem Marktplatz. Und da rede ich gar nicht von Millionen deren Computer Viren, Trojaner usw. verseucht sind. Deren Vertrauen ist auch nicht zerstört, sie surfen lustig weiter, bis die Kiste halt aus dem letzten Loch pfeifft. Zudem viele Dinge bekommt man gar nicht mehr in einem normalen Kaufhaus, da Sortiment zusammengschossen wurde. Das braucht letztendlich ebay, amazon nicht sonderlich zu jucken. Die einzige Möglichkeit wäre es abzuschalten, doch das geht schon lang nicht mehr.

[17:55] Leserkommentar-DE zum Indianer:

Allerdings gibt es auch die, die durch solche Meldungen den Internetkonsum überdenken. Gehackte und für Spam missbrauchte E-Mail Postfächer, Spammails, Phishingmails, 96€ fürn Routenplaner, gehackte EBay Konten die das selbe Passwort bei PayPal haben, alles tatsächlich Fälle aus der Familie...

[19:15] An der möglichen Diskreditierung des Internets ist wirklich etwas dran.WE.


[8:00] DWN: Crash-Warnung: EZB fordert Banken und Investoren auf, sich zu schützen

Wenige Tage nach der EU-Wahl meldet sich Mario Draghi mit einer spektakulären Crash-Warnung. In der Sprache der Zentralbanker heißt das, es bestehe die „Möglichkeit eines scharfen und ungeordneten Abbaus der jüngsten Kapitalflüsse". Die EZB, die ja durch den Stresstest Einblick in die Bücher der Banken hat, ahnt offenbar Schlimmes - und rät Banken und Investoren dringend, Vorsorge zu treffen.

Es soll niemand sagen können, er wäre nicht gewarnt worden. Rette sich wer kann. Offenbar lässt man es jetzt bald krachen.WE.

[8:30] Silberfan:
Bürger ihr Sparerschafe, geht bitte weiter, hier gibt es nichts für euch, was ihr retten könntet, denn euer Geld ist sicher, nur die Banken und Investoren haben ein Problem und werden geschoren, Ehrenwort! (Satire off!)

Die Schafe werden sich auch nicht rühren.

[9:15] Leserkommentar:
Wenn jetzt schon die Paten der Finanzmafia ihre Schutzzoll-Lieferanten öffentlich warnen, gleichzeitig Gold und Silber nach unten geprügelt werden, dann ist da doch was Gewaltiges im Busch. Oder täuschen mich da die Sinne ?

Ja, es kann jederzeit knallen. Man sollte vorbereitet sein.WE.

[10:30] Leserkommentar Zum blauen Kommentar des Cheffe von 8:00 Uhr.

Laut Ihren Insider-Meldungen soll der Crash ja im Sommer 2014 kommen.

Persönlich halte ich dies anhand der immer sichtbareren Problemen und immer lauter und ausbreitenden Crashwarnungen für spät. Es hieß zwar, dass man das Ganze System bis zum Tag-X am Leben erhalten wollte, aber diese denke ich wird womöglich bereits Pfingsten (verlängertes Wochenende) der Fall sein, evtl., auch eher.

Warum? Hier meine Analyse!:

1. Insidermeldung Aktienhype.

In den letzten Tagen gingen sehr viele Anleger in selbige, um an der "Bergauffahrt" noch teil haben zu können. Der DAX kratzt an der 10.000er Marke wird vermutlich heute, spätestens morgen durchbrochen. Auf dem Höhepunkt soll ja dann abgebrochen werden, um alle zu verarmen und ins Sklaventum (Abhängigkeit) zu stürzen. Ich denke an diesem Punkt ist man jetzt angekommen. Denn...

2. (Finale) Goldpreis-Drückung.

... Es ist praktisch kein weiteres Gold mehr für weitere Drückungen da. Schaut man sich die letzten Charts an wie viel Gold nach unten geprügelt wurde, nur um bei den Zitteren noch das letzte von der gelben Schönheit abzugreifen. Laut Ihren Insidern soll es vor dem Crash noch mal eine Finale Preisdrückung sehen. Denke die Läuft gerade.

Man verkauft keine EMs, sondern nutzt diese (wohl) letzten Drückung noch mal dazu, seinen eigenen Bestand den man hat, noch mal aufzustocken.

3. Volkswut

... Die Volkswut ist bereits auf einen hohen Level angekommen. Es ginge aber noch mehr, daran arbeitet man ja. Das Dekadente wird ins unerträgliche gesteigert. Jungs in Mädchenkleidung und umgekehrt, dann als Gipfel "Das Wurst Ding". Wie Ihr Informant es schon sagte, die Menschheit wird sich erbrechen müssen. Wobei ich glaube das dies noch gar nicht der Höhepunkt ist.

Warten Sie erst mal die Reaktionen der Menschen ab, wenn die ganzen Gräueltaten der jetzigen Herrschenden ans Tageslicht kommt (Auftragsmorde, Zwangseinweisungen von Politisch unerwünschten Personen, Korruption, Bestechungs- und Schweigegelder, und die ganzen verschwundenen Kinder und Jugendlichen (Fall Maddy McCann, Kampusch ect.) ... Hier werden sich die Menschen dann mehr übergeben als sie jemals Essen könnten. Volkswut auf dem Absoluten Höhepunkt, Straßenschlachten Bürgerkriegsähnliche Szenarien. Viele die das zu verantworten haben werden dann Laternen-Orden erhalten.

Man muss ich nur mal mit den Menschen auf der Straße unterhalten. Überall schlägt einem die Wut der Bevölkerung auf einem, die die Nase mehr als nur voll haben mit PC, Multikulti, das grüne "pro Homo vegane ökologisch korrekte deutschenfeindlich" Kaspertheater, und wir für alles und jeden in der Welt mit unseren Steuern den Kopf her halten sollen.

4. Chaos in Brüssel

Nach der EU-Wahl bekommt man den Eindruck, das irgendwie keiner wirklich mehr regieren möchte. Es wirkt auf mich wie ein Kopfloser Hühnerhaufen, (was die eigentlich ja auch sind) völlig planlos umher rennen. Denn sie wissen was in der nächsten Zeit, auf ihnen zukommt.

Auch die anderen Skandale (Stuttgart 21, Berliner Flughafen, NSA...) nicht vergessen. Alles dient dazu die jetzigen zu diskreteren und den Weg zu einem Neuanfang bereit zu stellen. Obs dann allerdings besser werden wird, mag ich nicht zu beurteilen. Wahrscheinlich aber eher nicht...

Die Diskreditierungen wirken also schon gut. Die wirklichen Grauslichkeiten werden erst nach dem Tag-X rauskommen. Der Tag-X liegt in der Luft, aber ich wage keine Terminprognose, habe mir zu oft die Finger damit verbrannt. Ja, es kann schon in einer Woche kommen, oder in 2 Monaten.WE.

[12:00] Leserkommentar zu Draghula Druck  - der Komiker !!!

Soso die EZB warnt und empfiehlt, sich zu schützen !

Und warum empfiehlt er dann nicht ausdrücklich Gold und Silber, das sie selbt in großem Stil zu völlig irrsinns- manipulierten Preisen einsammeln ?!?

Hauptsache, niemand solle sagen können, er wäre nicht gewarnt worden, oder was ?

Wohin soll denn das Geld flüchten, das jetzt in den hochgezocketen, völlig hirnverbrannten Buchwerten der Aktien steckt ?
Eigentlich die falsche Frage: Denn das Geld haben ja nun bereits all die, die diese Aktien in steigende, mit Derivaten hochgezockte
Märkte, abverkaufen konnten. Die anderen sitzen auf fiktiven Buchwerten, zu derem jeweiligen Kurs sie ihre "Gewinne" erst noch realisieren
müssen. Werden sie Käufer finden für völlig überschuldete AGs, die massiven realwirtschaftlichen Umsatzrückgang aufweisen ?!?
Diese AGs sind dann doch Pfandmaterial der Banken und nur noch Konkursmasse.

Die Gefahr geht doch von denen aus, die momentan Cash haben. Cash is king ?!?

Glaubt denn Draghi Druck wirklich, das man all die Idioten wieder zurück in die Staatsanleihen treiben kann ?!?
Wenn das gelänge, bräuchte man den Sack ja nur noch zuzuschnüren und die Penner allesamt enteignen:
Schuldenschnitt, Kontoleerung, etc.. Kürzlich neue Banken AGBs: die Sache mit der "höheren Hand".

Das Gold ist natürlich für ihn und seine Konsorten, nicht für uns "Gewöhnliche".WE.

[13:15] Leserkommentar-AT zum Leserkommentar 10:30:

ich fürchte mal der Verfasser dieser Zeilen hat einen ganz guten Riecher. Möchte diese noch meine persönlichen Erfahrungen der letzten zwei Wochen ergänzen....

- Hatte Montags ein Gespräch mit einer befreundeten Finanzbeamtin eines kleineren Finanzamtes, die meinte dass die Anträge auf Stundung der Zahlungen von Firmen in den letzten 3 Monaten massiv angestiegen sind, selbst bei Unternehmungen bei denen man es nicht erwartet hätte.

- Unsere Kreditschutzversicherung kündigt uns teilweise die Verträge unserer versicherten Kunden

- Zulieferer aus AT/SE/IT/DE welche noch vor kurzem 2 Monate und mehr Lieferzeit hatten (Spezialanferigungen) liefern uns jetzt in nicht mal 2 Wochen.

- Bau und Bau-Nebengewerbe, kein kostendeckender Auftrag mehr zu bekommen.

- Die Banken wären bei den Kreditvergaben wieder sehr spendabel, die Masse „spürt" aber dass etwas im Busch ist und und nimmt sich kein Geld auf.
(lt. Aussage eines von mir sehr gut befreundeten Bankers, früher um die 50 Kreditanträge in der wöchentlichen Sitzung, momentan 2 bis 3)

- und wie schon von meine Vorschreiber erwähnt, die Leute haben die Schnauze voll!!

Mein Fazit: Endgame!

Ich persönlich werde spätestens am Montag noch alle bar verfügbaren Reserven geschäftlich wie auch privat in EM konvertieren.

Noch ein kleiner Nachtrag in eigener Sache, betreffend so manch schreibenden „Herren" der Schöpfung auf dieser von mir so geschätzten Plattform...

Es gibt auch gebildete Frauen die weder grün, lesbisch oder weltfremd sind und sogar ein gutes Steak zum Salat lieben. Würde so manchen
ersuchen seine Wortwahl etwas zu überdenken und nicht gleich Pauschal - Frau = deppert - zu urteilen.

Jawohl Frau Dipl. Ing. Dr. Das liest sich wie ein Wirtschafts-Zusammenbruch.WE.

[17:40] Der Bondaffe zur EZB-Warnung:

Warnt die EZB vor einer Korrektur an den Aktienmärkten? Nein, nur bedingt. Die 10.000er-Marke im DAX wird nur vorgeschoben, das ist ein gutes Argument. Für das breite Volk, eben für die Schafe. Das ist auch keine Warnung mehr, das ist eine Aufforderung sich zu schützen. Eine Aufforderung an die Banken und die Botschaft ist klar. Die "Möglichkeit eines scharfen und ungeordneten Abbaus der jüngsten Kapitalflüsse" zielt in Richtung Rentenmarkt. Es geht um ein "signifikantes Risiko der Kreditqualität". Was ist denn das anderes als der Abfluss und die Verringerung von Vertrauen? Damit sind die Rentenmärkte gemeint. Die Kurse nicht nur für Staatsanleihen stehen auf einem All-time-High, die Renditen auf Tiefstniveaus. Die EZB hat ja selber Öl ins Feuer gegossen und für diese Zustände gesorgt. Jetzt hat man erkannt, dass das alles nichts gebracht hat. Von den Rentenmärkten hat doch das breite Volk keine Ahnung. Bei Aktien kann man sich noch etwas vorstellen (von mir aus eine Garagenfirma), aber der Zins, also der Preis des Geldes, ist rein virtuell. Hier steht nichts anderes als wenn die Renditen ansteigen ein enormes Risiko auf die Banken zukommt. Die EZB scheint machtlos zu sein. Die Macht des Rentenmarktes wird in der Öffentlichkeit völlig unterschätzt. Und Algorithmus oder Computer-Virus hin oder her, ein Systemproblem bei Bund-, Bobl- oder Schatzfuture ist eine weitaus größere Katastrophe als bei einem Aktienindex(future) wie dem DAX. Am Rentenmarkt hängt -zigfach mehr Geld dran. Und ich habe hier noch gar nicht von den Derivaten gesprochen. Im Artikel steht es. Es gibt keine Reformen bei den Großbanken. Nichts hat sich geändert. Das bedeutet zum Beispiel, dass die ganzen Zinssenkungen der Vergangenheit mitnichten bei den Kreditnehmern angekommen sind. Nur die Finanzmärkte wurden aufgebläht. Ich denke auch, "denen bei der EZB geht sauber die Düse". Die haben ein Problem entdeckt, das sich nicht beheben läßt. Und dieses Problem ist global. Die Warnung, ich meine natürlich die Schutz-aufforderung, ist überdeutlich. Aber letztendlich haben die letzten Jahre auch gezeigt, dass man ruhig warnen kann. Die wenigsten "Investoren und Anleger" tun was und machen weiter wie bisher. Business as usual.


[8:00] Viel Crash-Sprengstoff: Derivateblase so groß wie noch nie


Neu: 2014-05-28:

[9:00] SD: Alasdair Macleod: False Booms Are Always Followed by Busts!


Neu: 2014-05-27:

[20:15] Leserfrage zu 3 Stunden Vorwarnzeit:

Sie haben schon öfter geschrieben, dass Sie froh wären 3 Stunden Vorwarnzeit vor dem Systemabbruch zu haben.
Wie würden Sie die 3 Stunden denn nutzen wenn Sie sie hätten?

Diese Frage habe ich mir selbst auch schon mehrfach gestellt und mich würde sehr interessieren, was Sie und auch der werte Herr Bachheimer dazu sagen.

Der Finanzzusammenbruch wird ganz plötzlich kommen, vielleicht gibt es ein paar vage Anzeichen. Dann hilft nur mehr:
- Bargeld abheben
- Auto auftanken
- Lebenmittel einkaufen

Die grossen Vorbereitungen wie die Sicherung des Vermögens oder die Anschaffung von Vorräten und Waffen sollten erledigt sein.WE.
 

[17:30] Leserzuschrift-DE: Anlässe für den Tag-X:

Tag X koennte aktuell aus diversen Ecken herkommen - es gibt so viele Schwelbrände in der Welt, die das Pulverfass explodieren lassen koennten:

- Ukraine (RU befriedet den Osten...)
- Gasstop aus RU wuergt Europa ab
- Giftgas Syrien (alter Hut, aber latent vorhanden)
- "Terroranschlag" (groesserer Art)
- "normaler Boersencrash" wg. Weltwirtschaft
- Abbruch per Implosion Dollar (RU, CN, FED, ...)
- Abbruch per Implosion Euro
- Abbruch per CN-Bubble
- Abbruch per JP-Crash
- Pleite einer Grossbank... Derivatecrash
- stetiger Bankrun durch Negativzinsen in EU-Wunderland
- Implosion COMEX
- Aufdeckung: Gold von DE und AT (etc.) ist nicht mehr da...
- Aufdeckung weiterer Marktmanipulationen
- Goldmarkt London bricht wg. "besserer CN-Alternative" zusammen
- Obamba wird enttarnt (schwul, Junkie, Michelle, Kenia...)
- Probleme am Oel-/ Gasmarkt wg. falscher Prognosen zu Fracking
- ...

Die Liste ist lang! Und es gibt sicher noch mehr Gruende...

Die Frage ist nur, WANN hat der verschworene Kreis der Eliten genug und drueckt den Knopf? ...es gibt sicherlich verschiedene Kreise, die jeweils ihr eigenes Sueppchen kochen - mit/ ohne oder gegen "die Anderen"...

Meine Prognose: VOR der WM in BR auf keinen Fall mehr... ggf. waehrend oder danach.

Ja,  mögliche Erklärungen für dieses Steckerziehen gibt es genug. Aus den aktuellen medialen Vorbereitungen ist zu sehen, dass es in den kommenden Monaten geschehen sollte. Aus den Insider-Quellen ist nur das herauszuholen:
- es soll noch 2014 geschehen, aber genaues Datum wird keines genannt (die Quelle kennt es nicht oder darf es nicht sagen)
- es gibt Streit unter den Eliten darum
- der Tag-X wurde schon mehrfach verschoben, erstmals sollte er am 7. Mai 2010 sein, ebenfalls im Herbst 2013.WE.
 

[17:15] Leserzuschrift-DE: EU-Wahl und Zeitpunkt für "Tag X":

bei den Wahlen haben in verschiedenen Staaten die Euro- und EU-Kritiker gewonnen. Die Gefahr für das Drehbuch ist jetzt dass die politischen Eliten in jenen Ländern umschwenken und sich drehen. Das hätte aber für die "verborgenen Eliten" Folgen die dazu führen können dass der Abbruch des System von den Bürgern nicht mehr akzeptiert werden würde da die "Diskreditierung" der Politik ins Leere laufen würde.

Darum: Wenn "Tag X", dann vermutlich jetzt sehr bald (Tage, Wochen...) Sonst kann man das vergessen weil sich die Politiker etwa in Frankreich, Italien, Dänemark, Niederlande Griechenland und Österreich (?) wo die Kritiker besonders stark waren möglicherweise drehen werden. Auch für Deutschland wo ja schon ein drehen sichtbar ist wird das weiter gehen.... Der "Tag X" muß also sehr schnell kommen, sollten sich zuviel Politiker drehen...

Richtig erkannt, die Politiker dürfen sich nicht zu stark drehen, wenn man sie als Sündenböcke verwenden will. Über einen Zeitpunkt wage ich im Moment keine Prognose, aber die extrem manipulierten und stabil gehaltenen Märkte und die umfassenden Diskreditierungen machen den Sommer 2014 wahrscheinlich.

PS: vermutlich war dieses Wahlergebnis (EU-Gegner in mehreren Staaten an der Spitze) erwünscht, denn man hat die EU bewusst an die Wand gefahren.Ausserdem soll der Fall Maddie bald aufgedeckt werden.


Neu: 2014-05-25:

[10:45] Stellungsnahme der Autoren zur Buchkritik zu "Der Crash ist die Lösung": 22.5.:

Es freut und ehrt uns, daß dem Leser unser Buch gefällt und er es interessant findet.
Doch einige Punkte möchten wir kommentieren und richtigstellen:

Der Leser hat unser Buch nicht gelesen oder nur unvollständig gelesen.

Wir sagen ganz klar radikale und massive Veränderungen vorher, die mit enormen umwälzungen einhergehen werden.

Wir empfehlen als Investmentasset Nummer 1 Edelmetalle.
Zu Gold haben wir 4 Seiten geschrieben. Ja, dass stimmt. Zu Whisky haben wir lediglich 1 Seite geschrieben!
Zudem haben wir in unserem ersten Buch schon zu Gold/Silber geschrieben und es empfohlen physisch zu besitzen.

Wir sind definitiv keine Anhänger der "Klimasekte"!

Für konstruktive Kritik sind wir weiterhin immer offen.

Ich werde meinen "Senf" = Rezension erst dann dazugeben, wenn ich das Buch gelesen habe.WE.
 

[10:30] Heiko Schrang: EU-Wahl 2014: Sparguthaben in höchster Gefahr

Wie nach allen Wahlen wird auch diesmal den Bürgern erst danach reiner Wein eingeschenkt, nur dass er diesmal besonders bitter für das Wahlvolk sein wird. Alle nationalen Regierungen, zögern eine Veröffentlichung des Ausmaßes einer bevorstehenden Krise hinaus.

Ob die EU-Wahl für den Termin des Tag-X wirklich eine Rolle spielt, ist zu bezweifeln. Aber bei der Politik kann man nichts ausschliessen.WE.


Neu: 2014-05-24:

[8:00] Leserkommentar-AT zum Indianer gestern [20:30]:

Es wird keinen „Retter" geben!

Für die Masse wird es so aussehen: Irgendein Ereignis löst die Kettenreaktion aus, Chaos, Sündenböcke, ... und scheinbar durch Zufall entsteht eine neue Ordnung. Von einem „Retter", der schon vorher die Möglichkeit gehabt hätte etwas zu ändern keine Spur.

Dass in Wirklichkeit (fast) nichts zufällig passiert wissen nur wenige.

„Ordo ad chaos"

Wenn so viel Aufwand in den Abbruch des derzeitigen Systems gesteckt wird, da kann man annehmen, dass das System der Zukunft bereits vorausgeplant wurde. Aber vorher muss einmal Depression und Chaos herrschen, bevor ein Retter präsentiert wird. Wie man so hört, sollen in AT die Habsburger bereits ihr "Krönungs-Briefing" bekommen haben.WE.

[9:15] Leserkommentar:
So eine Depression und das Chaos dazu muss mehrere Jahre dauern. Denn nur wenn die Menschen mürbe sind, wenn Hoffnungslosigkeit herrscht, wenn sie sich im Elend einig sind das jemand kommt und Ordnung schafft und das Land aufrichtet, dann werden sie die neue (alte?) Macht akzeptieren und unterstützen.

Wenn das Chaos zu lange dauert, wird zu viel vom Vermögen der Eliten zerstört, etwa Firmen werden geplündert, usw.WE.

[13:00] Der Indianer zu "Wie man so hört, sollen in AT die Habsburger bereits ihr "Krönungs-Briefing" bekommen haben."WE.

Also der Satz H.EB wird wieder zu viel Aufruhr führen, in der nicht HGler Gemeinde. Das ist ja so, also würden Sie erklären das StarTrek Enterprice keine Serie ist im TV, sondern Realität.

Was mich interessieren würde ist, wenn es denn dazu kommt, nehmen Sie dann Ihren Adel wieder an ? Leider weiss ich nicht genau, wie man Sie dann ansprechen sollte. Baron, Fürst, so genau kenne ich mich nicht in Österreichischen Adel aus. Wäre sehr angenehm zu wissen. Danke.

Insider-Infos sagen dass die Habsburger über ihre neue Rolle schon informiert sein sollen. Sie wollen ohnehin wieder an die Macht. Ja, es sollen wieder Monarchien kommen. Das sozialistische Jahrhundert seit 1914 wird beseitigt.

Vermutlich wird dann in AT das Adelsverbot aufgehoben. Freiherr Walter von Eichelburg würde es dann heissen - für den Indianer.WE.

[17:00] Leserfrage-AT zum "Freiherr" Adels-Titel:

Wenn sich die Monarchie mit ihren Adeligen wieder etabliert, welchen Vorteil hat man wenn man „Freiherr" ist, gegenüber einem Normalbürger bei gleicher Vermögenslage – insbesondere Gold?

Wenn man heute kein Adeliger ist, und im Stammbaum der letzten Jahrhunderte nie einer vorhanden war, kann man dann einen Adelstitel kaufen?

Ich weiß schon, daß da noch viele unbekannte Umgebungsvariablen dabei sind, aber wie wäre es z.B. um 1900 gewesen?

Auch damals galt schon: ein Titel ohne Mittel ist wenig wert. Aber man kam leichter in den Staatsdienst und in eine Offizierskarriere. Ob man Adelstitel wird kaufen können, ist heute unbekannt. Vorerst muss das Adelsverbot weg.

PS: besonders in Deutschland ab 1870 hat das Kaiserhaus versucht, über Adelungen die Eliten in Wirtschaft und Staatsdienst an sich zu binden. Daher gibt es dort so viele "von". In Österreich geschah das in geringerem Umfang.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE: Monarchie-Diskussion:

Ich finde die Diskussion die hier heute stattfindet unnötig. Wer glaubt denn wirklich daran, dass es wieder eine Monarchie und Kleine Fürstentümer gibt? Das kann doch nicht ernst gemeint sein. Zudem bezweifele ich das ein Insider aus dem engeren Umfeld der verborgenen Eliten Infos weiter gibt. Sie sollten die Insiderquelle lieber mit Vorsicht genießen und noch einmal völlig neue einordnen. Sie sagen selbst, dass es nur einige wenige gibt. Vielleicht möchte sich ihre Quelle nur wichtig tun.

Ich denke es wird einen Zusammenbruch geben, sogar einen sehr heftigen. Trotzdem glaube ich, dass es nach der Bereinigung schnell wieder bergauf geht und viele Strukturen so sind wie vor dem Crash. Halt nur neu besetzt.

Ob in einer Region wirklich Monarchen kommen oder etwas anderes, wissen wir noch nicht, hängt sicher auch teilweise vom Zufall ab. Aber wenn man sich die derzeitigen Diskreditierungen und Angriffe auf die politische Klasse von allen Seiten ansieht, dann muss man annehmen, dass nach dem Tag-X ein radikaler Wechsel kommt. Es wird auch davon geschrieben, die Zeit auf 1914 zurückzudrehen - damals gab es Monarchien.WE.


Neu: 2014-05-23:

[14:00] Ist es das? Gerüchte aus Sao Paulo (Bank of China): Konten-Einfrierungen und Tag X im Juli

[14:15] Leserkommentar:
Wieder so ein Pseudo-Termin, ha ! Es kann nur die Elite selbst sein, die laufend solche Gerüchte kreiert, die sich dann nicht bewahrheiten. Da sind wirklich Meisterpsychologen am Werk. Ziel dürfte sein, daß niemand mehr daran glaubt, wenn der wirkliche Termin ansteht. Es gibt auch Gerüchte um Meteoriteneinschläge und Supervulkane, die bald alles verwüsten sollen.

Von den medialen Vorbereitungen gesehen, sieht ein Juli-Termin plausibel aus. Aber das werden nur ganz wenige entscheiden und die werden sich gegen Widerstände durchsetzen müssen.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Wir hatten es neulich doch davon. Wenn jeder glaub, dass nichts passiert, dann wird der Mega-Crash und somit auch eine Währungsreform kommen.

Das haben wir doch gerade: an den Märkten ist alles Bestens.WE.

[17:45] Der Bondaffe: Tag-X Termin:

An einen feststehenden Termin mag ich nicht glauben. Es gibt aber Phasen/Zeiträume im Jahresverlauf in denen man die Schafsherde von der psychologischen Seite her besser steuern kann. Da behaupte ich mal während der Fußballweltmeisterschaft ist ein Teil der Schafe welt- und europaweit abgelenkter als normal. Vielleicht gibt es im Rothschildclan noch den einen oder anderen Fußballnarrischen, der kriegt halt dann noch seine letzte Weltmeisterschaft serviert. Dann ist erst später Ende. Ich denke auch, das man für einen Systemabbruch kein großes Ereignis insenzieren muß. "Knopfdruck genügt" kommt mir in den Sinn und einen Schuldigen für ein auslösendes Ereignis findet man immer.

Da genügt es, wenn einem Devisenhändler der Kaffee in die Tastatur kippt und das System munter Euros verkaufen würde. Der Rest fällt unter Dominoeffekt, es muß nur der richtige Markt sein. Im Bilderbergertreffen nächste Woche wird das sicherlich diskutiert, ich hoffe die Meister der Abhöranlagen haben ihre Hausaufgaben gemacht. Die Finanzmärkte sind durchaus ausgereizt und anfällig für Korrekturen, da ist es nicht schwer mit den richtigen Algorithmen die Märkte südwärts rauschen zu lassen. Das Ergebnis der Europawahl wird sicherlich den Euro weiter drücken, genug Interpretationsspielräume gibt es, das macht die Sache leichter durchführbar. Mit fortschreitendem Zeitverlauf wird das ganze System filigraner, anfälliger, kränker. So bin ich gespannt was passieren wird, immer davon ausgehend, dass das Ziel nur auf Umwegen erreicht wird. Eine gerade Linie ist nicht Sache der Eliten, das haben sie uns schon oft genug bewiesen.

Man hat den Tag-X mehrfach verschoben, das ist klar. Aber diesesmal sind die medialen und psychologischen Vorbereitungen sehr umfassend.WE.

[20:30] Der Indianer: zum Tag X, nicht mehr viel Luft nach oben.

Man kann das einfach nicht lange mehr fortsetzen. Nehmen wir z.B. nur den Multikultikomplex. Da geht ja schon einiges sehr offen ab. Das heisst dann, erstens besteht die Gefahr, das sich die Politiker drehen werden und von Saulus auf Paulus machen. Zudem wenn nicht bald was einschneidendes passiert, kann die Sache kippen, d.h. es schlägt dann auf die "Retter" zurück. Die Umstände sind dann schon realtiv lange bekannt, deshalb müssen sich dann die Retter die Frage gefallen lassen, jetzt habt Ihr was gemacht, aber warum so spät, Ihr wusstet doch das es jeden Tag nur noch schlimmer wird.

Das würde die Akzeptanz einer neuen Elite massiv untergraben. Entweder gehen sie jetzt bald aus der Deckung, wenn sie das aber nicht tun, ziehen sie sich ebenfalls die Wut des Volkes zu. In Zeiten des Internets, ist sowas nicht lange zu verschleiern. Und als drittes haben sie noch jetzt langsam das Problem, das Sie um länger sie nichts machen, immer noch mehr toppen müssen. Doch auch hier geht die Munition aus und um so mehr "Enthüllungen" kommen, um so mehr schlägt das dann ebenfalls auf die zurück, von wem diese Enthüllungen freigeben wurden.

Diese Fragen werden ohne Zweifel hochkommen und dann kommt sicher die Frage, ihr habt es gewusst aber nichts getan. Es wird eng für die neuen Eliten, wenn sie hier nicht endlich in "Aktion" gehen. Dann helfen auch die besten Massenpsychologen nichts, wenn man den rechten Zeitpunkt verpasst. Im übrigen ist schon merkwürdig, so ein großes Theater bzw. Tragödie aufzuführen, mit riesigen Aufwand, um dann den besten Zeitpunkt zu verhudeln. Deshalb sollten sich die neuen Eliten, sich eines Spruches erinnern, deshalb sag ich es auf Latein: "Alea iacta est".
(Der Würfel ist gefallen.)

Wichtig: die heutigen Eliten dürfen  sich vor dem Tag-X nicht sehr stark drehen, da sie Sündenböcke sein sollen. Sommer ist daher plausibel.WE.


Neu: 2014-05-22:

[13:00] Leserzuschrift: Der System Abbruch wird jetzt Massiv vorangetrieben!

Als ich Gestern den Auftritt von Steinmeier im Mainstream TV gesehen hab und jetzt auch plötzlich der Missbrauch von Sozialleistungen von Einwanderern thematisiert wird, merkt man das sich der Abbruch massiv beschleunigt. Die PC ist plötzlich wie weggewischt !!

Auch der Gas Deal Putin mit China über 400 Mrd. wird thematisiert im Mainstream und soll wohl zeigen, das Deutschland die Felle endgültig davon geschwommen sind und jetzt eine Orientierung in den Eurasischen Raum stattfinden muss.
Das hat eine ganz neue Dimension erreicht, die ich mir vor wenigen Wochen nie hätte vorstellen können.
Man fühlt sich von der Wende in den Mainstream Medien total überrumpelt.

Ähnlich wird es beim Gold sein. Es wird wie ein Faustschlag ins Gesicht sein.
Selbst diejenigen, welche vorbereitet sind werden es fast nicht glauben können und betäubt sein vom Geschehen bei den Edelmetallen.
Auch die hier schon lange Investiert sind und wartend zittern, werden es dann zu gegebener Zeit noch gar nicht richtig realisieren können und viele werden Denken: „Ach hätte ich doch noch einige €uropolyfetzen investiert"

Doch so wie die Edelmetalle dann gestiegen sind , wird auch dem letzten klar „Hier kommt keine Maus mehr rein"
Der Systemabbruch kann nicht mehr weit sein, die Mainstream Medien zeigen es ganz deutlich: " Das Spiel ist aus!! „
Fragt sich nur wann der Zahltag ist und welche Schlafschafe geschoren werden.

Laut einer kürzlichen Insider-Info sollen die Medien jetzt die Wahrheit schreiben. Auch über die Goldpreisdrückung wird auch schon berichtet. Dann soll es noch substanzielle Fortschritte beim Fall Maddie geben. Hier läuft eine ganz grosse Operation. Die heutigen Eliten werden dann weggewischt. Vermutlich im Sommer 2014 dürfte das Finale, der Tag-X steigen - wenn man sich die medialen Vorbereitungen ansieht.WE.

[16:23] Der Mexikaner zum möglichen geplanten Abbruch:

Das stimmt,die Medien schreiben jetzt eher die Wahrheit. Ganz vorn ist das Burda-Blatt Focus, mich überrascht aber auch die Bild (Springer), sogar mehr noch als die Welt (Springer), wahrscheinlich weil unten einerseits die Inflation drúckt und andererseits die mitunter dort beworbenen Stars (Ballermann und co.) viel ausgeben aber auch keinen Schimmer haben, was kommt. Man versucht nun auf jeden Fall noch die Massendistraktion (Fussball-WM) durchzuziehen. Vermutlich werden währenddessen wichtige Dinge parlamentarisch beschlossen, während keiner drauf achtet (war 2006 z.b. ähnlich mit der grossen Mwst.-Erhöhung in DE), daher dort besonderes Augenmerk. Auch das jetzt die Medien schreiben dúrfen, die Merkel hätte Ende 2011 ob der Erpressung die Fassung verloren, sagt wohl alles. Ab Mitte Juli (Ende WM) wirds dann wohl sehr ereignisreich.

Es mag ja stimmen ,dass die Medien einige Teilbereiche der Wahrheitsverdrehung öffnen. Aber in puncto Inflation bzw. der Segnungen des central plannings und des alchemistischen Euros sind sie noch gar nix weitergekommen. Hier orte ich eher eine Rückentwicklung. TB

[16:27] Leserkommentar-DE zum Abbruch:

Derzeitige Situation erscheint ausweglos. Entweder der Dollar verliert seinen Status als Weltleitwährung. Direkte Folge wäre ein Finanzkollaps. Oder den westlichen Staaten gelingt es China und Russland militärisch daran zu hindern den Dollar beim internen Handel zu umgehen. Direkte Folge wäre Einbruch des Welthandels und daraus folgend der Finanzcrash. Das Endergebnis steht also schon fest, was fehlt ist nur noch der Weg dorthin. Um das Unvermeidliche noch ein wenig hinauszuzögern werden noch extreme finanzielle Repressionen eingeführt werden, egal welches Szenario gewählt wird. Die Marschrichtung wird wohl auf dem Bilderbergtreffen in Koppenhagen festgelegt werden. Ich denke es wird auf militärische Eskalation gesetzt werden. "False Flag" auf deutschem Boden gefolgt von "First Strike" gegen Moskau halte ich für die wahrscheinlichste Variante da sie aus Sicht der
Finanzoligarchen durchaus rational erscheint. Dadurch würde Eurasien (China,Russland, Deutschland) verhindert und USA könnten das Endspiel auf einem anderen Kontinent austragen. So oder so, die nächsten Monate werden dramatisch.

[17:30] Am Bilderberg-Meeting dieses Wochenende werden nur mehr letzte Befehle und Informationen ausgegeben. Ein neues 9/11 soll angeblich auch noch kommen. Der Ablauf dürfte bereits seit einem Jahr feststehen und wurde letzten Herbst noch überarbeitet, da bestimmte Kräfte einen Systemabbruch noch verhindern konnten.WE.
 

[8:30] Ein Crash-Indikator: Plant George Soros wieder einen schwarzen Mittwoch?

[8:15] Standard: Ex-EZB-Präsident: "Lehman war der Test"must read!

Die Botschaft von Ben (Bernanke, US-Notenbankchef, Anm.) auf seiner Seite, Mervyn (King, Chef der Bank of England, Anm.) in Großbritannien und mir selbst an alle Regierungschefs und Minister war: Seid sehr vorsichtig. Lehman war der Test, und man konnte sehen, welche Folgen die Pleite einer relativ unbedeutenden Institution hatte.

STANDARD: Und dieser Test hat weitere Bankenpleiten ausgeschlossen?

Trichet: Die internationale Gemeinschaft hat danach klar an die Verantwortung einzelner Regierungen appelliert. Man darf nicht vergessen, dass zu dieser Zeit der britische Premierminister Gordon Brown wie auch der US-Präsident gesagt haben, dass es keinen Kollaps einer systemrelevanten Bank mehr geben werde.

Man hat also 2008 Lehman sterben lassen, um die Politik zur Bankenrettung zu zwingen. 2002 hat man die Konsumenten in die Verschuldung gezwungen, um das System zu retten, ab 2008 dann die Staaten. Aber jetzt geht es nicht mehr weiter, weil kein Retter mehr da ist.WE.
 

[8:15] Leserzuschrift: Buchkritik zu "Der Crash ist die Lösung":

Über das neue Buch von Matthias Weik u. Marc Friedrich "Der Crash ist die Lösung" wurde auf hartgeld.com in der letzten Zeit ja schon öfter berichtet. Um es gleich vorweg zu nehmen, das Buch ist sein Geld (€ 19,99 Printversion) nicht wert und wird seinem Titel nicht gerecht. Die ersten ca. 200 Seiten bringen zwar eine interessante Zusammenfassung der Ereignisse seit ca. 2011, also alle Bank-Skandale und Pleite-Länder nochmal in komprimierter Form. Belegt mit hunderten Fußnoten und Querverweisen, eine durchaus beachtliche Fleißarbeit. Es wird auch richtig herausgearbeitet, daß aufgrund der Exponentialfunktion des Zinseszinses das System in absehbarer Zeit zusammenbrechen muß.

Aber dann kommt's: 70 Seiten zu "Wie schütze ich mein Vermögen?", davon nur 4 zu Gold/Silber! Stattdessen wird ausführlich über Whisky (vielleicht zum Tauschen geeignet in der Krise, aber nicht als Anlage) und "Erneuerbare Energien" (!) berichtet. In letzterem Abschnitt geben sich die Autoren auch als überzeugte Anhänger des Klima- schwindels zu erkennen. Ich fand das extrem peinlich. Dazu diese kleinkarierte Perspektive "Wir als Schwaben....", das Klischee des gnitzen und sparsamen Schwaben wird ausführlich bedient, hilft aber nicht weiter.

Zum Schluß ein paar gute Vorschläge, wie man's besser machen könnte, ein "nachhhaltigeres" Finanzsystem usw.
Der Propagandabegriff der "Nachhaltigkeit" wird unreflektiert übernommen, dass mit dem Ende des Fiat-Regimes eine gewaltige politische Umwälzung kommen muß, kein Wort davon. Insgesamt sind die Verfasser dem Thema geistig einfach nicht gewachsen oder schreckten vor den Konsequenzen ihrer Überlegungen zurück.

Vielen Dank. Ich habe mir schon längere Zeit gedacht, dass da etwas nicht stimmen kann, da so viele Artikel über dieses Buch erscheinen.WE.

[12:15] Leserkommentar-IT:
Das Buch zeigt wieder einmal, wie sich mit der Angst gute Geschäfte machen lassen. Zur Zeit haben die Menschen grosse Angst und wer Angst hat, kann nicht mehr denken und überlässt dies anderen. Daher der Erfolg vieler Crashpropheten und Politiker.
Angst ist aber relativ. Der eine hat Angst vor dem Finanzcrash, der andere vor Krebs, wobei die Wahrscheinlichkeit Krebs zu bekommen viel höher ist, als einen Crash zu erleben. Auch mit Büchern über alternativer, meist nutzloser Krebsvorsorge wird viel Geld verdient.
Fazit: HIRN EINSCHALTEN und mit der Angst richtig umgehen.
 

[8:00] Reif für den Crash - Jennys Blog: Die nächste Blase

[7:30] Egon von Greyerz: Geldsystem: Trügerische Ruhe vor dem finalen Exitus

Das Schlaraffenland existiert nicht mehr lange. Das Finanzsystem liegt am Boden, viele westliche Staaten sind bankrott und die Regierungen nehmen immer mehr Schulden auf – Schulden, die niemals bezahlt werden können.

Ja, es wird Zeit für den Abbruch.WE.


Neu: 2014-05-21:

[16:00] Tim Price, Sovereignman.com-Übersetzung: Globales Staatsschulden-Inferno: 50 Dinge, die Anleger jetzt beachten sollten

Im Folgenden finden Sie meine persönliche Einschätzung zu einigen Herausforderungen, mit denen die Anleger aktuell konfrontiert sind:

1. Das kommunistische Experiment mit der Kommandowirtschaft ist gescheitert.

2. Dieses Experiment ist nicht nur gescheitert, sondern führte überdies zur Verarmung von Millionen von Menschen.

Dieses kommunistische System muss abgebrochen werden, mit allem, was dazugehört. Die medialen Vorbereitungen dazu laufen auf Hochtouren. Als Investor muss man raus aus diesem System.WE.
 

[13:10] DWN: IWF-Studie drängt auf rasche Enteignung der Sparer in Europa

Eine neue Studie des IWF kündigt eine beispiellose Welle von Zwangs-Maßnahmen gegen die Sparer in Europa an. Die Schuldenkrise werde durch eine Mischung aus „Steuern auf Ersparnisse, Verluste der Steuerzahler durch Schuldenschnitte, Inflation, Kapitalverkehrskontrollen und anderen Maßnahmen der finanziellen Repression" beendet. Die Politiker Europas werden aufgefordert, ihre Realitäts-Verweigerung aufzugeben und zu handeln.

Laut und deutlich.

[13:45] Nicht nur sagt man den Sparerschafen klar, dass sie enteignet werden, das ist auch eine brutale Abrechnung mit der Politik.WE.


Neu: 2014-05-20:

[12:30] Der Bondaffe: ja, ja der Mai (vielleicht ist er noch für eine Überraschung gut):

Mit Blick auf die manipulierten überteuerten Aktienmärkte, die ebenfalls manipulierten, überteuerten Rentenmärkte und die manipulierten, bewegungslosen, zum Stillstand gekommenen Devisenmärkte (damit meine ich hauptsächlich den EUR-Kurs) und des fortgeschrittenen Datums fällt mir nur noch ein altes Sprichwort ein, dass ich durchaus voller Ehrfurcht hiermit zitiere: "Sell in may and go away". Für manipulierte Edelmetallmärkte trifft das Gegenteil zu: "For your delight, buy faster than light".
In diesem Sinne: "If panic, panic first".

Alle Märkte sind extremst manipuliert. Offenbar damit am Tag-X des Systemabbruchs noch möglichst viele in die Falle gehen. Im Mai dürfte aber nichts mehr passieren. Laut Insider-Infos soll es noch ein paar Spektakel wie die Ukraine-Krise oder das Wurst geben.WE.

[15:30] Leserkommentar zu WE Kommentar 12:30:

Nicht, dass ich ein Jammerer oder gar ein Zitterer wäre aber bei mir steigt mittlerweile ganz gewaltig die Ungeduld. Ich ertrage den derzeitigen Zustand einfach nicht mehr. Er macht mich mürbe. Diese Goldpreis-"Fixierung" zehrt am Nervenkostüm. Mir ist klar, dass dies auch der Zweck sein soll. Trotzdem nervt es.
Bin seit 10 Jahren jetzt dabei. Keine Schulden, niedrige monatl. Ausgaben usw. Bei meinen physischen Silberbeständen habe ich einen Einstandspreis von 16 EUR/oz.
Beim Gold habe ich einen Einstandspreis in Papierfetzen von ca. 600 EUR/ die Unze. Menge sollte ok sein bzw. entspricht einigen Hunderttausend in heutiger Kaufkraft. Reicht vielleicht nicht für den zukünftigen Status eines Goldbarons aber evtl. für einen kleinen "Stadtteil-Grafen".

Insgesamt dürfte ich also ganz gut aufgestellt sein. Nur so langsam dürstet es mich nach einfach nach Rendite! Zudem ertrage ich das System nicht mehr. Kann, will keine Tageszeitung lesen. Den Fernseher schalte ich überhaupt nicht mehr an, da sich sonst nur unnötig meine Laune verschlechtert. Schon vor 10 Jahren als ich meine erste Goldunze kaufte war für mich nicht die Frage ob das System crasht, sondern wann!? In den letzten Jahren, insbesondere seit 2008 ist sehr viel passiert. Es schaut wirklich danach aus, dass das System in den letzten Zügen liegt. Nur die Frage wann kann trotzdem noch nicht beantwortet werden. Auch Sie haben in Ihren Prognosen immer wieder den Tag-X verschieben müssen.
Deshalb: Wie verlässlich sind diese Insiderquellen? Wieviele Ereignisse nach dem Muster der Ukrainekrise bedarf es noch damit Rothschild & Co. den Systemcrash bzw. Tag-X final auslösen lassen? Was ist Ihre ganz persönliche Einschätzung über den Zeitpunkt? Kommt der Tag-X in 2014?

Viele halten das Warten nicht mehr aus. Man will offenbar letzte Vorbereitungen treffen, einige Spektakel sollen laut Insider-Infos noch kommen. Diese Quelle sagt aber auch, dass man es noch in 2014 machen will. Wird man auch müssen, denn sonst gehen die medialen Vorbereitungen wieder verloren, weil die Masse vergisst. Aber es ist bekannt, dass der Systemabbruch seit 2010 schon mehrmals verschoben wurde. Diese Total-Manipulation der Märkte ist nicht ewig durchzuhalten, und ein recht sicheres Zeichen dafür, dass es noch 2014 passieren dürfte.WE.

PS: ein paar Monate warten wird schon noch gehen, oder? Bitte nur qualifizierte Zuschriften, keine Zitter- oder Anti-Zitter-Shitstorms. 

[16:25] Der Bondaffe zu obigem Leserkommentar von 15:30:

Da möchte ich dem HG-Leser gerne helfen, sofern dies möglich ist. Das eigentliche Zauberwort in diesem Geschäft heisst "Geduld". Es dauert halt seine Zeit bis das Ziel erreicht ist. Das hier ist das Größte aller Spiele, das hier ist keine 0815-Spekulation. Hier geht es um das System selbst und hier kann man nur gewinnen wenn man die Haie kennt und mit ihnen "auf der gleichen Welle mitreitet". Hier geht es um Positionierung und es gibt einen Countdown. Und viele werden den Kopf darüber schütteln was ich hier so kryptische von mir gebe aber es ist und bleibt ein Spiel. Hier wird geblufft, hier werden falsche Fährten gelegt aber es ist nicht mehr so wie vor zehn Jahren. Aber trotzdem erkennt man wohin das Schiff steuert, das ist deutlicher als je zuvor.

[16:50] Silberfan zum Bondaffen:

So ist es, lebt so weiter wie bisher, erlebt die Erhöhung der Schlagzahl des SystemAbbruchDrehbuchs quasi weiterhin live auf hartgeld.com. In diesem Sinne hoffen wir das das hartgeld-Team mit der Berichterstattung mithalten und uns adhoc bis zum Tag-X auf dem laufenden halten kann. Man kann den Tag-X immer näher kommen spüren, denn Schauspieler, ob gewollt oder nicht, machen weltweit mit und die Wissenden, wie wir, geniessen diese Show, auch wenn es zwischenzeitlich so scheint als ob dieser Film nicht enden will, aber er wird, das ist so sicher wie jedes Film-Ende.

[16:40] Leserkommentar-DE zum Leserkommentar von 15:30:

der Leser (und alle anderen) sollte sich an die wunderbaren Worte von Jesse Livermore erinnern:
„Nachdem ich all die vielen Jahre an Wall Street verbracht und Millionen an Dollars gemacht und verloren habe, will ich Ihnen sagen: Nie habe ich aufgrund meiner Auffassungen das große Geld gemacht, sondern immer nur durch mein Sitzfleisch. Haben Sie das begriffen? Also indem ich beharrlich abgewartet habe."

[16:45] Weiterer Leserkommentar-DE dazu:

Zur Beruhigung des ungeduldigen Lesers:
die Vorbereitungen werden immer offensichtlicher. Offenbar auch bei den Staatsanleihen der PIIGS-Staaten. Diese werden seit ca. 5 Tagen abverkauft, aber ordentlich. Schauen Sie sich die Renditen an. Schichten Insider da um ? Ich würde es tun, wenn ich diese Bonds hätte.

[18:30] Ja, es wird umgeschichtet: die Wissenden steigen aus dem Papier aus, daher hält man die Kurse auch so konstant hoch.WE.

[17:10] Leserkommentar zum Abwarten:

Das "heimliche Wappenzeichen" von Fidelity Investments / FMR Corp. ist ein Frosch. Der sitzt auch nur da und wartet. Ähnliches sagt jeder Investor: Dasitzen, nachdenken, entscheiden, dann: Abwarten und nichtstun. Ggf. noch periodisch gegenprüfen und bei Erreichen vorher gesetzter Schwellwerte (nach oben und unten) erneut handeln (kaufen, verkaufen, nachkaufen). Es dauert so lange, weil diesmal der Berg zum Propheten kommen muss!

[18:20] Leserkommentar-DE zum Abwarten:

Am besten tut man folgendes: Man geniesse die letzten Tage von Pompeji, bevor der Finanzvulkan ausbricht, keiner weiß, wie schlimm es wird und wann dann EM sinnvoll eingesetzt werden kann, aber Dank HG und WE sind wir weiterhin doch etwas schlauer als der Durchschnitt und können schneller reagieren.

[18:20] Leserkommentar zu obigen Kommentaren:

Was will und sollte man einem Systemzitterer raten?  Ruhe bewahren und DANKBAR sein! Denn ich konnte erst durch Umwege beginnend im Jahr 2010 meine Schäfchen ins trockene bringen, und wenn möglich wird noch immer aufgestockt. Auch bescheidene ex-Systemlinge wie meinereiner, und ich vermute es gibt davon mittlerweile TAUSENDE, dürften zufrieden sein, auch wenn uns dieser ganze Wahnsinn rund herum mittlerweile voll auf die Pelle geht. Trotz des hohen  Einstiegpreises für Gold und Silber ab 2010 mit div. UPS und DOWNS schätze ich mich glücklich überhaupt einen Wink in diese Richtung bekommen zu haben. Es braucht einen gewissen Hausverstand und im übrigen Eigenverantwortung! Unter keinem von uns dürfte ein Hellseher weilen- aber es ist schon etwas merkwürdig wenn sich Leser durch Ungeduld beinahe schon verzweifelt wie eine Memme verhalten..........wo man doch absehen kann was da auf uns zurast. Also  Geduld und Kopf hoch!

[18:30] So, jetzt reicht es. NB hat mich vor dem Draufgeben des 15:30 Leserkommentars gewarnt, der Shitstorm ist losgebrochen. Bitte am Hartgeld.Forum weiterdiskutieren.WE.


[12:15] Auf KWN zur Systemkrise: Richard Russell - I’m Afraid We’ll See Blood Spilled In America


Neu: 2014-05-19:

[15:00] Pento, KWN: Globale Schuldenbombe: Ausgangslage ist heute weit schlimmer als zu Beginn des Crashs in 2008


Neu: 2014-05-17:

[15:30] Kayle, KWN: We’re Headed For An Apocalypse - A Financial Armageddon

And given the stock of debt in the world, as that debt gets repriced and has to be serviced at anything close to normal interest rates, the system itself again will go into shock as it did in 2008. That quantity of debt, including $1 quadrillion derivatives, simply cannot be serviced at normal interest rates.

So basically you have to look for what will make it unstable. At that point you crash. And this time when you crash there is simply no way out. It will be worse than the 1930s because the governments themselves are insolvent. ...We have a scenario that essentially invites an apocalypse, and this (apocalypse) could happen very quickly."

Ja, das System muss einmal crashen, und zwar dann wenn es kein Gold mehr für die Preisdrückung gibt, oder die wirklichen Eliten den Stecker ziehen.WE.
 

[8:30] DWN: „Keiner will dem Wähler gestehen, dass seine Ersparnisse gefährdet sind“

Der Ökonom Daniel Stelter hat die Zahlen der aktuellen Krise aufgearbeitet und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis: Wegen der Schulden, des geringen Wachstums und er Überalterung wird Deutschland im günstigsten Fall 1 Billion Euro aufbringen müssen, um die Euro-Zone vor dem Zerfall zu retten. Das Problem: Das Geld wird von den Sparern geholt. Doch die Politik hat Angst davor, den Bürgern die Wahrheit zu sagen.

Man sagt es den Sparerschafen immer deutlicher, diese wollen aber nicht hören.WE.


Neu: 2014-05-14:

[12:00] Armstrong wieder einmal: Finanz-Inferno: Rechnen Sie mit der verheerendsten Staatsschuldenkrise der letzten 200 Jahre

[14:00] Leserkommentar: Armstrong war ab 2000 im Gefängnis.

Grund: The government charged Armstrong with civil contempt and he remained in prison over 7 years for failure to surrender various assets that may have been purchased with money from the investment fund at the center of the litigation.

Dann 2006: ... he pleaded guilty to one count of conspiracy -> Mehr hat er nicht preisgeben müssen.

Glauben Sie wirklich, dass Armstrong ohne wirkliche Gegenleistung 2011 aus dem Gefängnis entlassen wurde. Kein Regress gegenüber ihn und auch keine Geldstrafe

Damit er als Warner auftritt?


Neu: 2014-05-13:

[18:15] Leserzuschrift-DE:

Während Jürgen Starck feststellt das die Zentralbanken die Kontrolle verloren haben, hievt US-Vize Biden seinen Sohn auf nen Direktorenposten bei einem Ukrainischen Gasversorger. Biden hatte zuvor vor Ort den Putsch unterstützt. Ne Transe ist das neue Held. Merkel hat auch schon geweint und Academi-Söldner schlachten Zivilisten. Mir fehlt schlicht die Phantasie was noch alles passieren mußbevor es kracht. Wenigstens die Laternen sind wegen der Europawahl schon mal "vorgeschmückt".
 
Mehrzweckstraßenmöbel warten auf neuen Einsatz.
 

[12:00] Die Welt listet die schwarzen Schwäne auf: Gigantische Kreditblasen bedrohen das Finanzsystem

Am Finanzmarkt ist wieder alles wie vor der Krise. Teilweise sind die Übertreibungen sogar schlimmer als jemals zuvor. Doch erneut schauen Investoren und Politiker weg – manche sogar bewusst.

Alle Blasen platzen einmal, nicht wahr?

[12:15] Der Hetzer:
Ach, alles halb so schlimm, lebt sich doch gut auf Pump! Wir haben jetzt doch die bärtige Conchita und ein koreanisches Wegwerfauto auf Abzahlung, und schon mit 1.200 EUR verfügbarem Einkommen sind wir gut für die Vollfinanzierung eines Einfamilienhauses. Wen interessiert denn da eine Kreditblase? Unsere Wirtschaft ist doch die beste der Welt! Wir sind die Größten, die wahren masters of the universe. Die Kanzlerin weiß, was sie da tut. Und die WM gewinnen wir auch. Und es gibt ein neues Topmodel. Und Jenny Elvers säuft nicht mehr. Und das bißchen Ärger in der Ukraine, scheiß drauf! Und Andrea Nahles war endlich mal beim Schneider! Deutschland, hurrah! Finanzkrise? War da was?

[20:12] Leserkommentar-DE zum Hetzer:

Respekt lieber Hetzer für den Schlußsatz „war da was"? Ich will es erklären: in allen Kommentaren HG und Diskussionsbeiträgen klingt die unmittelbare Nähe des Zusammenbruchs an. So ein hanebüchener Unsinn! Das Zünglein an der Waage sind die Deutschen hier: was in den USA und den anderen europäischen Staaten wirklich los, kommt trotz allem fast überhaupt nicht ins Bewußtsein der Deutschen – und wenn, dann sind es örtliche, länderspezifische Unruhen=nichts von Belang! Das erinnert an das 1000jährige Reich, nur gab es da zwei wesentliche Unterschiede: Die Bomber kreisten Tag und Nacht, die Todesmeldungen von der Front wurden immer mehr. Jeder wußte was los war, konnte aber kaum was tun.

Wo sind die Bomber heute? Die Konten werden nicht geplündert, die Preissteigerungen werden weggeschluckt-auch wenn die Einzelhändler oder Discounter es spüren.  Durchhalte=Gutelaunefilme sind erstzt durch Dekadenzscheiße pur. Die Todesmeldungen sind im Vergelich zum Krieg gering und können unter der Decke gehalten werden. Der Michel ist noch lange nicht (b)getroffen. Der Zusammenbruch wird sich so lange hinziehen, wie die Deutschen mitmachen – nur die Montagsdemos könnten etwas bewirken.


Neu: 2014-05-12:

[16:45] Focus: Mit diesen neun Grafiken verstehen Sie die Schuldenkrise endlich richtig


Neu: 2014-05-10:

[13:00] Buchvorstellung: Der Crash ist die Lösung – The Big Bang Theory

[9:30] Noch einer, der auf den Crash wartet: I’ve Been Waiting For the End of the Financial System for 3 Years- What Now?


Neu: 2014-05-09:

[12:25] John Ing: Der Westen implodiert, während die Aktienindizes auf Rekordhochs notieren

„Ich beobachte, wie Gold aktuell mit seinem gleitenden 200-Tages-Schnitt flirtet. Das geschieht zur selben Zeit, wo der Dollar Schwäche zeigt und fast auf ein 2-Jahrestief gesunken ist. Vor diesem Hintergrund – und über dieses Thema haben wir jüngst erst geschrieben – findet gegenwärtig das größte Gelddruckprojekt der Geschichte statt, während der Dow Jones mit neuen Allzeithochs spielt, die Anleiherenditen nahe ihrer Rekordtiefs notieren und uns erklärt wird, dass die Inflation tot ist.


Neu: 2014-05-08:

[20:30] Sprott: Governments Will Loot Pensions, Savings – Hold onto your Gold

What else?

[10:15] Extremste Verschuldung für Spekulation: Explosive Hidden Leverage Threatens To Blow Up the Markets


Neu: 2014-05-07:

[13:15] Vergleich mit 1914: Spekulationsblasen soweit das Auge reicht: Jetzt ist höchste Vorsicht geboten!


Neu: 2014-05-06:

[17:45] Die Welt wärmt die Sache wieder auf: Am 9. Mai droht ein neuer Flash Crash

Ein "Graph des Untergangs" erhitzt seit Wochen die Gemüter an der Börse. Die Aktien-Bewertungen sind hoch – und zu dem Kriegsgeschrei in der Ukraine kommt auch noch ein ominöses Jubiläum dazu.

Das wäre der Freitag dieser Woche. Warten wir ab, ob es einen Börsencrash oder den Crash des ganzen Finanzsystems gibt - oder gar nichts.WE.
 

[08:55] WiWo:  „Das Währungssystem ist Schuld an wachsender Ungleichheit"

Für HG-Leser nicht neu dennoch lesenswert!


Neu: 2014-05-05:

[20:15] Platzt die Bond Bubble jetzt? Biggest Credit Bubble In History Cracks, Trips Up The Smart Money

[20:00] Hinter den Kulissen: Schwarz ist weiß und weiß ist schwarz

Das ist absehbar so und deshalb braucht auch niemand zu glauben, dass diese Krise demnächst vorbei sei. Es zeigt sich immer mehr, dass folgende Ziele damit verbunden sind:

Verängstigung der Menschen (Thema: Dritter Weltkrieg)
Diskreditierung der Massenmedien und Politik
Abspaltung von Teilen Europas, insbesondere Deutschlands von den USA
Begründung für die Auslösung des überfälligen Crashs des Weltfinanzsystems

Daran sieht man, das bald gross aufgeäumt wird. Die NWO verschwindet, die Nationalisten kommen wieder an die Macht. Die Hintermänner dürften aber die selben bleiben, nur ihr Programm wechselt.WE.
 

[19:00] Leserzuschrift: ein Untergangs-Szenario:

Man baut schon lange mehrere Feinde auf:

1) Die Moslems, speziell die Salafisten (meiner Meinung nach arbeitet Pierre Vogel für das System)
2) Die Politiker
3) Die Russen
4) Die Emanzen
5) Die Homos
6) Die Nazis (die NPD arbeitet fast komplett für das System)
7) Die EU
8) etc...etc...etc...

Die werden sich alle in die Haare kriegen und sich gegenseitig umbringen, wenn die Kontrolle weg ist.

Prognose: Alle V-Männer des Verfassungsschutzes werden auffliegen durch einen Leak. Dadurch ist die Kontrollinstanz blind, werden sie jedenfalls behaupten. Dann gibt es nicht nur Krieg mit den Russen, sondern auch sehr schnell Aktionen (macht das System selber), die zu einem Bürgerkrieg führen.

1) Krieg in der Ukraine
2) Einmarsch der Russen in der Ukraine
3) Finanzcrash
4) Krieg Nato-Russland
5) Sozialsystem kollabiert
6) Sabotage der Kontrollinstanzen
7) "Terroranschläge"
8) Bürgerkrieg
9) Revolution
10) Totale Anarchie

Das ist meine Prognose, nichts mit Königen, Goldbaronen und tralala.

In der Anarchie wird das Volk jedes System akzeptieren, das ihm vorsetzt, auch eine Monarchie. Wir werden ja bald sehen, was kommt.WE.
 

[08:41] Der Silberfuchs zum Papst von gestern:

Der Papst hat doch aus seiner Sicht Recht! Als Papst ist er nur seinem Gewissen, seinem Glauben und Gott verpflichtet. Wer will es ihm verübeln, dass der Wissenschaftlern, noch dazu jenen, die der Österreichischen Schule anhängen, nicht glaubt? Außerdem können die meisten seiner Schafe auch leicht glauben, dass zu wenig "Geld" da ist, denn sie sind so sehr mit Arbeit beschäftigt (Gras fressen und Steuern zahlen), dass sie gar keine Zeit haben, darüber nachzudenken und den Dingen auf den Grund zu gehen. Es ist sooo viiieeel leichter zu glauben als zu denken! Amen und mmmäääähhhhh.

In der Kirche wird ja auch immer von Lämmern und Schafen und dem Hirten gesprochen!

[09:43] Leserkommentare-DE dazu:

(1) Nichts neues!. Das war schon immer so und hat sich über Jahrhunderte bewährt: "Sprach der König zum Priester: Halt' du sie dumm, ich halte sie arm."

(2) Der Silberfuchs hat recht, wenn auch die Motive und Hintergründe vielleicht andere sind, als er denken mag. Was ist denn nochmal schnell die Aufgabe der Kirche, wie eigentlich jeder Religionsgemeinschaft, die man gemeinhin als "Staatsreligion" bezeichnet? Richtig - das Dummhalten und Ruhighalten des Volkes. Oder die Beschäftigung des Volkes (mit z.B. "Heiligen Kriegen", die die Eliten gezielt steuern).
Das funktionierte für die Katholische Kirche wunderbar, viele hundere Jahre lang. Dann haben die Sozialisten mit einem sehr antiklerikalen Programm die Volksmassen begeistern können. Das im direkten Gegensatz zur Kirche. Als die Sozialisten (national wie international) endlich an der Macht waren, haben sie gesehen, dass die wichtige Funktion der Religion zur Niederhaltung der Massen gefehlt hat. Die sozialistischen Ersatzreligionen hatten alle nur kurz bestand und heute gibt es auch nur mehr wenige Sektierer dieser sozialistischen Ersatzreligionen. Und die neuen Ersatzreligionen wie Veganismus brechen auch schon zusammen.
Dafür scheint der Sozialismus im Islam seine neue stabile Ersatzreligion für die Massen gefunden zu haben. Wie sonst ist die Förderung und "Affirmative Actions" zu Gunsten des Islams zu erklären? Zumindest wird die Ersartzreligion gefördert solange, bis sie drauf kommen werden, dass der Islam gar nicht daran denkt, den Führungsanspruch der Sozialisten an zu erkennen. Im Islam ist der Führungsanspruch immer religiös motiviert und kann daher gar nicht von "ungläubigen" Sozialisten gestellt werden. Und schließen sich die Sozialisten als Gläubige dem Islam an, müssten sie die Führungsabstammungen vom Propheten akzeptieren (Kalifat) und dürften gar keinen Führungsanspruch stellen. Aber das kapieren die nicht und sind weiter dumm. Nicht so jedoch die Eliten, die die Sozialisten steuern.
Der Papst hingegen macht es schlau - er biedert sich den Eliten hinter den Sozialisten an und liefert ihnen die Katholische Kirche als Instrument zur Befriedingung der religiösen Bedürfnisse der breiten Massen aus. Das tut er, indem er ins selbe verbale Horn wie die Sozialisten stößt und oberflächlich die Kirche verweltlicht. Damit bietet er den Eliten, die die Sozialisten steuern, eine hervorragende Alternative zum Islam. Den Kniefall vor den den Eliten nahestehenden Religionen hat die Kirche bereits hinter sich. Jetzt muss eben die Programmkompatibilität geschaffen werden. Wenn das funktioniert, können die Eliten hinter den Sozialisten auf den unkontrollierbaren Islam verzichten und etabliert in den von den Eliten geschaffenen Gebieten einen unterworfenen Katholizismus als neue Leitreligion. Das wäre dann eine re-Klerikalisierung der Gesellschaft. Um genug Personal rekrutieren zu können, wird man letzten Endes die Ehe im Priesteramt bzw. die Frauenpriesterweihe erlauben - nur mit den Kirchenschwuchteln alleine wird das personell nicht gehen, dafür gibt es einfach zu wenige Schwule, die in die Kirche wollen.
So gesehen wird der Papst mit dieser sozialistischen Verbalerotik das Überleben der Katholischen Kirche sichern. Ein geschickter Schachzug, wenn er aufgeht. Je nachdem wie sich die Zukunft auch in Hinsicht der herrschenden Eliten entwickeln mag, war es die richtige Entscheidung aus Sicht der Kirche. Der Islam wird damit unnötig. Und je nachdem, welche Vereinbarungen im Zuge der Einführung des Petrodollars zwischen den USA und Saudi Arabien existieren (es wird ja gemunkelt, dass der Preis für die Einführung des Petro-Dollars Seitens der Saudis ein islamisches Europa war), und in wie weit diese noch in den folgenden Jahren Gültigkeit haben, wird das entsprechende Folgen für die Musels in Europa haben.

Es gibt Momente, wo sich der ohnehin schon so oft erwähnte Satz aufdrängt:
Die hier veröffentlichten Lesermeinungen müssen nicht unbedingt mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen! TB

[10:22] Leserkommentar-CH zum Silberfuchs:

Ich war mir nicht sicher, ob ich lachen sollte oder nicht bei diesem Kommentar. Ich verstehe natürlich die Kritik am pompösen Machtgehabe des Papstes und der Prunksucht der katholischen Kirche. Und teile manches ohne Abstriche. Als Pfaffe sei mir aber doch ein Wörtlein des Einspruchs erlaubt. Erstens: Der christliche Glaube hat von Anfang an dem einzelnen Individuum herausragenden Wert gegeben: unendlich geliebt und wertvoll. Aus diesem Grund wurden Spitäler, Heime und Schulen für alle gegründet. Das ist historische belegt und lässt sich bis heute nachweisen. Zweitens: Die Arbeit ist von Anfang an göttlich legitimiert und begehrenswert. Gott arbeitet, also soll es auch der Mensch tun. Das verleiht dem täglichen Geschäft einen besonderen Wert. Jede Arbeit ist gleich viel wert: ob ich nun Strassenkehrer oder Firmenboss bin. Diese Arbeit soll zur Ehre Gottes geleistet werden - sprich: in hoher Verantwortung und moralischer Werthaltung. Jeder soll etwas dazu beitragen gemäss seinen Gaben und Fähigkeiten. Originalzitat Bibel: Wer nicht arbeiten will, soll auch kein Brot essen. So wird Sozialschmarotzertum verhindert. Drittens: Reichtum ist kein Ziel an sich. Als Christ trage ich Verantwortung für die Armen, Witwen, Waisen, Verfolgten, Glücklosen und Gescheiterten. Wem viel gegeben ist - wieder Originalzitat Bibel - von dem wird auch viel gefordert werden. Das verhindert den Raubtierkapitalismus. Und verhindert, dass ich abhebe in eine Scheinwelt. Fazit: Wer sich an den Grundlagen des christlichen Glaubens orientiert, verhilft zu einer besseren Gesellschaft - ob es nun in einer Demokratie (als Schweizer liebe ich diese natürlich ganz besonders), in einer Monarchie (auch dort wird der Herrscher in der Bibel ziemlich klar zurechtgestutzt) oder sonst in einem politischen System geschieht. Und viertens - hier werbe ich natürlich etwas als Protestant - ist die These von Max Weber immer noch in vielen Punkten sehr spannend zu lesen. Also bitte etwas mehr Hirn beim Kritisieren. So blöd sind nun wirklich nicht alle, wie hier dargestellt.

[13:30] Einspruch, Eure Heiligkeit: der Adel und die Kirche haben immer schon zusammengearbeitet um das Volk (die Schafe) nieder zu halten. Das war bei den Katholiken so und auch bei den Protestanten.WE.

[13:30] Der Hetzer dazu:

Was den Protestantismus und Max Webers Ideen dazu angeht: Zu was das führt, steht in meinem Artikel. Es heißt zwar so schön, dass es zwei Institutionen gibt, mit denen sich öffentlich niemand anlegen sollte, nämlich die Kirche und das Finanzamt, aber das geht zu weit. Arbeit als göttlicher Auftrag, was für'n Schwachsinn! Mit dieser These sind schon Millionen in Abhängigkeit gehalten und von klugen Investments abgehalten worden. Der Lohnsklaverei auch noch eine göttliche Rechtfertigung andichten zu wollen, ist schlicht eine Frechheit. Die verdammten Calvinisten und vor allem ihre Nachfolger (siehe Weber!) haben den Müll, den wir nach dem Crash werden wegräumen müssen, mit ihrer Angst vor der Prädestination doch erst zu einem Gebirge an Schulden aufgetürmt. Was soll das Gefasel also?

[13:05] Leserkommentar-DE zum Silberfuchs:

Zum Thema Papst sollte man sich die YouTube-Videos von Prof. Walter Veith ansehen. Warum hat Tony Blair ehem. britische Premier die Religion gewechselt?? Warum reisen die Staatsoberhäupter zum Papst und verbeugen sich vor ihm?? Ich meine, wenn ich ein Staatschef bin, dann beuge mich mich nicht als Staatschef vor dem Papst, da der Staat ja nicht von Kirche getrennt sein sollte! Als Privatmann wir man aber nicht zum Papst vorgelassen! Der Papst strebt die Einheitsreligion an. Deshalb sucht der den Dialog mit den anderen Religionen (Islam etc.) Der Papst soll der Weltherrscher sein. Das wird alles in den Videos belegt. JAAAA! So wie uns Draghi, Bernanke, Yellen, Bush, Obama, Merkel etc. sagen, was sie vor haben, so sagt es uns auch die kath. Kirche !!! Man kann das alles nachlesen. Wo? Das das Veith in seinen Videos. Er bringt Zitate. Aber, wer hört schon dem Papst zu? Wer liest sich diese Papiere mit den Plänen durch? Und das schöne daran ist, dass die Staatsoberhäupter da mit machen.

[13:50] Leserkommentar zum Papst:

zu "Der Papst sagt: Bla Blub"
Ach, der Papst hat was gesagt? Der Papst, der sich diesen peinlichen Hut aufsetzt und damit wie ein Goldfisch im Goldfischglas durch die Menge chauffieren lässt, weil er als 85 jähriger noch Angst um sein Leben hat? Er meint also, es sei nicht genug Geld da. Dann sollte er Taten sprechen lassen, die Vatikanbank anzapfen und die Schatztruhen der Engelsburg plündern. Was tut er aber? Füsse waschen, beten und mit der Hand rum fuchteln. Ist nämlich billiger, kostet gar nichts.


Neu: 2014-05-04:

[16:51] sgtreport: Pope Says Root of All Evil is NOT ENOUGH Money!!! Video

Unbestätigten Gerüchten zufolge, möchte Draghi den heiligen Vater bereits abwerben. Ermeinte, dieser könne in der EZB meh Gutes für die Menschen tun, als im Vatikan!


Neu: 2014-05-03:

[12:45] Am Ende kommt der Zahltag, ob man daran glaubt oder nicht: Und es gibt das Perpetuum Mobile doch

[12:30] Wo hat er dieses Datum her? Celente: Collapse By June 30, 2014!

Gerald Celente, on the show for April 30, 2014, and when asked about his forecast of economic collapse, he maintained his belief that it would happen by the end of the second quarter for 2014.

This fits with recent claims that the US economy would collapse on July 1, 2014 due to USD currency devaluation, coming from many quarters, which in turn will drag down economies across the globe.

Es ist unwahrscheinlich, dass Celente den Tag-X kennt, aber wer weiss?WE.
 

[8:15] Jennys Blog: Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling: “Langfristig wird jedes Geldsystem durch Zins und Zinseszins zusammenbrechen”


Neu: 2014-05-02:

[19:00] Über "Der Crash ist die Lösung: Interview mit Bestseller-Autor Marc Friedrich


Neu: 2014-05-01:

[8:00] Wallstreet Online: Währungsreform und Neuordnung des Systems, Teil 3

[8:00] Huffingtonpost: Systemabbruch, wer könnte so etwas wollen?

Die Zeit für den Systemabbruch naht, schreibt der Kollege Eichelburg von einem bekannten Blog aus Österreich. Bevor wir noch ganz DDR werden. Sogar ein neues Buch "Das Kapital 2.0" gibt es. Von einem französischen Wissenschaftler.

Es kommt der Tag, wo ein Festhalten an unhaltbaren Zuständen nicht mehr möglich ist.

Die Geldeliten wissen, dass der Tag droht, wo die Regierung s i e nicht mehr schützen kann. Das ist der Tag, wo sich alles entscheidet. Die Politik fürchtet den Mob und sucht einen Sündenbock. Das können die Reichen sein. Die Reichen fürchten den Mob noch mehr und brauchen einen Sündenbock. Das kann die Politik sein. Volk sucht einen Sündenbock und man wird einen für das Volk finden müssen.

Ja, die Politik macht man gerade zum Sündenbock.WE.


Neu: 2014-04-30:

[10:53] Wirtschaftsblatt: Thomas Bachheimer: "Wer Steuern zahlt, ist Teilnehmer an einer illegalen Aktion"

[13:28] Leserkommentar-DE/AT zu den TB-Interviews:

(1) aus Anlaß Ihrer beiden aktuellen Interviews möchte ich mich bei Ihnen wieder mal melden. In Ihren Interviews sprechen Sie mir vollkommen aus der Seele. Ich finde Ihr Engagement der Bevölkerung klar zu machen von wem und wie wir im Rahmen des leider existierenden Geldsystems betrogen werden, bewundernswert und unbezahlbar. Machen Sie bitte weiter. Ich versuche auch schon länger in meinem Umfeld die Leute aufzuwecken, was aber sehr schwierig ist.
Ich habe mittlerweile den Eindruck, daß der kriminelle Abschaum (=Hochfinanz=Nutznießer des Geldsystems) erste Anzeichen von Schwäche zeigt. Hr. Elsässer hat kürzlich in der Öffentlichkeit die entsprechenden Namen genannt. Genau diese Situation muß jetzt genutzt werden um dieses Parasitengesindel und das Falschgeldsystem los zu werden. Es kommt Bewegung in die Sache. Ihre Arbeit und die von Hr. Eichelburg sind äußerst wichtige Bausteine dazu. Da Ihr Engagement eigentlich nur mit Gold aufgewogen werden kann, möchte ich Ihnen folgendes vorschlagen: Wenn Sie nichts dagegen haben, würde ich Ihnen gerne eine viertel Unze Philharmoniker in Gold schenken als Dankeschön. Bitte lassen Sie mich wissen, ob Sie damit einverstanden sind und wie wir die Sache abwickeln könnten.

(2) besagtes Interview habe ich erst quergelesen, muss Ihnen aber jetzt schon meine Hochachtung aussprechen. Sie haben in einem sehr eleganten Rundum-Schlag die Kernthemen der Problematik bis an die Wurzeln aufgeschnitten und erläutert. Dabei ist es Ihnen gelungen, Ihre sehr kritischen und direkten Worte mit steirischem Charme zu unterlegen. 1000 Dank!

Ob die Interviewerin (sorry, doch man hat die Frau dahinter gemerkt ) die Formulierung der Fragen speziell für die Ahnungslosen vorgenommen hat oder ob sie selbst so naiv ist, kann man nicht erkennen. Mit den besten Wünschen und großem Dank für Ihre Arbeit

Die Interviewerin weiß, dass ich mir zur Aufgabe gestellt habe, möglichst viele Menschen zu erreichen und daher möglichst einfach lesbare Ein- und Ansichten zu übermitteln. Diesem von mir gesteckten Ziel hat sie voll Rechnung getragen. Danke dafür und Chapeau! TB

(3) Gratulation zu den beiden Interviews. Sei froh, daß du in der Politik noch nicht mitredest, sonst ginge es dir wie dem Kennedy oder McFadden oder Herrhausen. Es braucht noch ein wenig Geduld bis das Volk aufsteht. Aufklärung aus der hinteren Reihe ist derzeit am gesündesten. ich hielt einen Vortrag letzte Woche. Wieder 20 Personen pro Gold. Mühsam aber am Ende steht ein nachhaltiger Erfolg. Großartig - immer feste Aufklären! TB

[18:00] Der Steuerteil wurde auf die Seite Eliten/Politik ausgelagert, da er dort besser hinpasst.WE.


 Neu: 2014-04-29:

[14:00] Vergleich: Untergang der UDSSR vs. Westen: Systemzusammenbruch: Wie die Ukraine das Machtsystem des Westens zu Fall bringen kann

[09:15] Armstrong: Schuldenbombe, Bürgerunruhen & Krieg: 5 Dinge, die Sie über die globale Staatsschuldenkrise wissen sollten

Die Regierungen werden nicht zusammenbrechen. In dieser frühen Phase werden sie mit aller Härte darum kämpfen, ihre Macht zu erhalten. Dazu gehört auch Krieg. Internationaler Krieg findet statt, um die Staatskasse mit der Kriegsbeute aufzufüllen und/oder um die eigene Macht zu stärken, so wie es früher der Fall war (das ist auch Putins Konzept); oder wir haben es mit der modernen Version zu tun, bei der Krieg genutzt wird, um von Bürgerunruhen (die in den USA bevorstehen) abzulenken. Krieg wird auch vom Zaun gebrochen, um alte Rechnungen zu begleichen (China vs. Japan, Nordkorea vs. Südkorea, Russland vs. den Westen).

Das steht zu befürchten, dass Regierungen nicht zusammenbrechen werden sondern mittels Ausnahmeregelungen, Kriegsrechten und dergleichen ihre Macht offiziell "zeitweise" ausbauen aber niemals mehr abbauen werden. TB

[18:15] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Naja, das ist aber pessimistisch. Natürlich werden die jetzigen Eliten bis zur letzten Lüge versuchen, durch die o.g. Maßnahmen Ihre Macht und Pfründe zu sichern - jedoch geht das nicht ewig so weiter. WENN es eines Tages zu Ende geht - und das wird in den nächsten Jahren geschehen-, dann wird sich vieles ändern. Sehr vieles. Die Wut in der Bevölkerung ist zwar zur Zeit noch verdeckt von dem Wunsch, es möge irgendwie "noch gut ausgehen", aber wenn es dann nicht mehr "gut geht", dann werden Millionen stinksauer sein. Und dann wird abgerechnet. Wer dann nicht in Peru oder sonstwo weit weg ist, dem gnade Gott. Denn die Masse kennt keine Gnade.

Nach dem, was ich aus Insider-Infos weiss, wird die heutige politische Klasse weggefegt werden. Man bereitet sie schon lange als Sündenbock vor. Interessant ist, was nachher kommt.WE.

[19:00] Der Jurist: Was "danach kommt" kann man sogar schon den Massenmedien entnehmen.

Die Debatten um den "gefräßigen Steuerstaat" zielen in eine Richtung: Nur wer zahlt, soll anschaffen!
In den USA, aber etwa auch in Italien ist diese Debatte schon viel weiter zugespitzt, als man sich dies im mitteleuropäischen Bereich je auszusprechen wagen würde.

Wer "danach" den maßgeblichen Einfluss haben wird, ist auch nicht überraschend. Wer das Gold hat, macht die Regeln.

Die jetzigen Funktions-Eliten (Politversager, Pravda-Medien, vegangrüne Genderspinner etc.) gleiten langsam in den freien Fall über. Die Sündenböcke sind auch schon gespickt und können jederzeit kredenzt werden. Neben den Ausländern hat man auch Politiker auf diesen Speiseteller gezurrt. Man denke (exemplarisch) nur bildlich an die Visage eines Martin Schultz. Damit hat man eine dekadenüberdauernde Fratze zur Abschreckung entwickelt, die in künftigen Schulbüchern vor einem "nie wieder" mahnen wird.

Jetzt brauchts nur noch ein kleinen Stups und die Welt fliegt auseinander. Siehe etwa Deutsche Bank, wo ein Lercherl genügt, um das Kartenhaus einstürzen zu lassen.

Warten wir, was in den nächsten Wochen passiert und wer den "Stups" initiiert. Mein Tipp wäre etwa ein kleines Kriegerl in der Ukraine.

Was nach dem Tag-X kommt, wird radikal anders sein müssen als das heutige politische Umverteilungssystem. Einfach weil das in eine neuen Goldstandard nicht mehr geht. Die medialen Vorbereitungen werden derzeit schon getroffen - mit den Diskreditierungen. Alleine am Ausmass dieser Vorbereitungen kann man sehen, dass radikale Änderungen kommen.WE.

[20:15] Der Mexikaner:
Es geht gar nicht anders, als den ganzen Staat inkl. Sozialapparat radikal zu verkleinern.
Die meisten können sich einfach noch nicht vorstellen, dass der Staat einmal nicht mehr die Rundumversorgung gewáhrleistet – dennoch wirds so kommen.

Deshalb wird das so umfassend vorbereitet.


Neu: 2014-04-28:

[8:15] MMnews: Ukraine: Crashgefahr für Finanzmärkte?

Eine Zuspitzung des Ukraine-Konflikts könnte aber auch der letzte Sargnagel für das Finanzsystem sein, welches sowieso nur mit vielen Tricks vor dem Untergang bewahrt wurde. Jede kleine Störung kann hier wieder das Feuer aufflackern lassen. Und wenn Russland Probleme kriegt, dann ist das keine kleine, sondern eine große Störung mit möglicherweise fatalen Konsequenzen fürs globale Finanzsystyem. Bankpleiten in Russland dürfte nicht ohne Folgen bleiben.

Vor diesem Hintergrund könnten Edelmetalle wieder Konjunktur haben. Aus Statistiken ging hervor, dass es in den letzten Wochen und Monaten eher Abflüsse bei Gold und Silber gegeben hätte. Ein Eskalation in der Ukraine könnte hier zu einem Umdenken führen. Denn es geht nicht nur um Zerstörung durch Krieg. Es geht um einen möglichen Kollaps des Finanzsystems, ausgelöst durch finanzielle Verwerfungen in Osteuropa.

Vermutlich wurde die Ukraine-Krise dazu gemacht.


Neu: 2014-04-27:

[17:30] Michael Snyder-Übersetzung: Genau wie vor sieben Jahren? 2014 weist unheimliche Ähnlichkeiten zu 2007 auf

[15:00] SD: Jim Willie: The Climax Finale of the Petro-Dollar to Arrive in 2014!

Some significant events are extremely likely to occur soon, which will change the American and Western landscape permanently. The confidence in the system will vanish quickly. The gold investors will be given a bolstered hope and much encouragement. The changes will hit like a storm, slow at first, the process already having begun. The storm will accelerate, the time between highly disruptive events to quicken.

The protection is with Gold & Silver bars & coins. The solution is not to be found at the doorstep of central banks, since they are the perpetrators of the systemic ruin. They escape prosecution since they appoint the prosecutors. The solution is a return to the Gold Standard, the introduction of new gold-backed currencies, the installation of new banking systems instead of SWIFT, and the construction of free trade zones. They will all be put in place, led by the Eastern superpowers. The Gold Trade Standard will return.

The following are some likely actual change agent factors, agents, and events, which could happen before year 2014 ends.
2014 will not end as it began.

Ja, es ist unwahrscheinlich, dass 2014 so endet, wie es begann.
 

[8:45] Heute wie damals: Der Untergang der Römer – gibt es heute eine Wiederholung?

[15:00] Der Artikel ist von 2011.


Neu: 2014-04-25:

[15:45] Standard: Drei Alarmsignale für einen Anleihencrash

Die hohen Renditen in Europas Peripherieländern und bei Ramschanleihen sind abgegrast, das birgt Gefahren

Es kann nur einen Bondcrash geben, denn wir haben das maximale Risiko durch die minimalen Renditen erreicht. Nachdem viele dieser Bonds auf Kredit gekauft wurden, heisst es dann schnell raus.WE.

[17:00] Leserkommentar:
Das gibt einen ohrenbetäubenden Knall der Extraklasse, wahrscheinlich der heftigste Knall seit dem Urknall, wenn diese Blase platzt. (Ich muss immer wieder lächeln, auch wenn es nicht lustig ist, wenn Mike Maloney sagt: "... if this bubble will pop ...")

Ja, dieser Bondcrash wird brutaler als jeder Aktiencrash, weil dann alles pleite geht und der Goldpreis explodiert.WE.


Neu: 2014-04-24:

[9:45] Marktorakel: Systemabbruch, wer könnte das wirklich wollen?

Die Zeit für den Systemabbruch naht, schreibt der Kollege Eichelburg. Bevor wir noch ganz DDR werden. Sogar ein neues Buch "Das Kapital 2.0" gibt es. Von einem französischen Wissenschaftler.

Es kommt der Tag, wo ein Festhalten an unhaltbaren Zuständen nicht mehr möglich ist.

Die Geldeliten wissen, dass der Tag droht, wo die Regierung s i e nicht mehr schützen kann. Das ist der Tag, wo sich alles entscheidet. Die Politik fürchtet den Mob und sucht einen Sündenbock. Das können die Reichen sein. Die Reichen fürchten den Mob noch mehr und brauchen einen Sündenbock. Das kann die Politik sein. Volk sucht einen Sündenbock und man wird einen für das Volk finden müssen. Das kann eine aufmüpfige Minderheit sein. Die, die am wenigsten gelitten ist. Und zum gegebenen Zeitpunkt am glaubwürdigsten als Schuldiger herhalten kann. Je später der Systemabbruch kommt, desto mehr droht die angestammte Bevölkerung diese Minderheit zu werden.

Der Kollege hat es erfasst: willkommen in der Welt der Sündenböcke, sie werden jetzt fertig vorbereitet.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE: Ja, wer könnte den Abbruch wollen (für Europa) ?

Ich sage mal die Angloamerikaner - warum nicht ? Der Dollar-Index versucht verzweifelt, die 80 zu überspringen, schafft es aber einfach nicht. Die Langfristzinsen am Bondmarkt sind kaum noch unten zu halten, höchstens mit einem Börsencrash - und den will man nicht. Der Dollar wird von Woche zu Woche unbeliebter. Was läge da näher, als andere Währungen die man kontrollieren kann crashen zu lassen oder abzuwerten ? Das würde dem geliebten Dollar bestimmt noch etwas Luft verschaffen. Das hätte freilich auch Nachteile, aber die nimmt man eben in Kauf.

Wenn Europa crasht, gehen die USA sicher mit.WE.


Neu: 2014-04-23:

[17:30] Kopp: Unruhen in Europa – Ihr persönlicher Vorsorgeplan

[13:18] Leser-Zuschrift-DE zu Crash-Vorbereitungen:

Wenn man alles auf dem Radar hat dürfte der Crash nun wirklich nicht mehr lang auf sich warten lassen. Die Mediale Vorbereitung für den baldigen Abbruch läuft auf Hochtouren siehe Akif Pirincci, Obama Schwulen Video usw. dazu kommen die stetig wachsenden Montagsdemos die zwar von der Lügen Presse bis jetzt grösstenteils ingnoriert werden aber auf dauer funktioniert das nicht. Diese Montagsdemos sind aber auch nur Inszeniert sie kratzen nur an der Oberfläche der Wahrheit die volle Wahrheit sagen sie bewusst nicht deshalb gehören die Redner für mich zum System so zu sagen die zweite Staffel im Hintergrund die sich als die großen Aufklärer Präsentieren und Feiern lassen.

Und auf unserem Planeten ist alles gesteuert Zufälle gibt es nicht. Die Lage spitzt sich aber von Tag zu Tag weiter zu und deshalb kann der Crash nicht mehr fern sein. Den Politmarionetten muss mächtig der Stift gehen. Und das Video von Max Kaiser (ohne Euro währe Deutschland Supermacht) rundet die ganze Sache ab.

[14:15] Sicher ist alles gesteuert, aber die da oben streiten um den Zeitpunkt. Seit 2010 gab es schon mindestens 5 Abbruch-Versuche.WE.
 

[08:35] Leser-Beobachtung-DE von "Kampfvorbereitungen"?

Seit einigen Wochen ist in Rheinland Pfalz eine deutlich erhöhte Aktivität von Kampfjets zu beobachten,teilweise auch während der gesamten Nacht.So etwas hat es schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr gegeben.Ich vermute dass im Hinblick auf die Ukraine schon für mögliche militärische Auseinandersetzungen geübt wird.

[09:24] weitere Leser-Beobachtungen-DE von Kampfjets:

(1) Ich lebe auch nahe der Pfalz und kann die erhöhte Aktivität der Kampfjets (vermutlich von Airbase Ramstein aus operierend) bestätigen. Man hat die Intensität der Übungen aber schon anfang 2013 hochgefahren, das war im Vergleich zu 2012 sehr auffällig. Zu Jahresbeginn habe ich hier zum ersten Mal seit den 80er Jahren wieder einen Überschall-Knall gehört.

(2) Ich lebe in unmittelbarer Nähe zum Truppenübungsplatz Baumholder / Rheinland-Pfalz. Schon seit meiner Kindheit kenne ich die Geräuschkulisse der militärischen Übungstätigkeiten dort und kann mich noch gut daran erinnern, wie in meinem Elternhaus stets die Glastüre zum Wohnzimmer erschüttert wurde, wenn entsprechend große Kaliber gefeuert wurden. Zwar lebe ich heute nicht mehr bei meinen Eltern, aber dennoch weiterhin in „Hörweite" des Übungsplatzes
Ergänzend zu dem Leserbeitrag von 8:35 Uhr möchte ich bemerken, daß schon eine geraume Weile eine merklich verstärkte Übungstätigkeit auf dem Truppenübungsplatz Baumholder (wo neben der Bundeswehr, auch die US Armee übt) zu verzeichnen ist – Ich würde den Beginn dessen bereits auf den Anfang des Syrienkonflikts festlegen. Da es sich dabei zunächst ja einmal um ein individuelles Gefühl handelte, habe ich meine Eltern diesbezüglich befragt, ob sie sie sich erinnern können, daß in der Vergangenheit derart viele Übungen stattgefunden hätten und auch sie bestätigten meine Einschätzung, daß merklich „mehr los sei". Dies betrifft sowohl Artillerie-Übungen, als auch den Einsatz von Flugzeugen. In wiefern man nun davon ausgehen kann, daß man an höherer Stelle also schon seit einiger Zeit entsprechende Auseinandersetzungen erwartet, mag ich nicht direkt beurteilen – Da soll sich ein Jeder so seine eigenen Gedanken machen.

Offensichtlich hat die heisse Phase begonnen, wenngleich ich solche Übungen nur für Säbelrasseln halte (hoffentlich)!TB.

[9:45] Dass verstärkt geübt wird, ist in Zeiten wachsender Spannungen normal. Wichtiger wären aber grosse Truppenbewegungen. Denn was die deutsche Bundeswehr und die US Army/Airforce derzeit in Deutschland haben ist nichts für einen Krieg.WE.]


Neu: 2014-04-22:

[18:10] Geolitico: Geldpolitischer Neustart notwendig

Der bevorstehende Börsencrash schafft die Gelegenheit für einen sinnvollen geld- und staatsschuldenpolitischen Neuanfang für die nachkommenden Generationen.

[10:07] KWN: A Bankrupt World, $26,000 Gold & The Destruction Of Wealth

If you look at China, for example, one of the richest men in Hong Kong has sold all his Chinese holdings. This is a clear indication that he sees major risks in China. And the financial risks have not improved since the 2008 crisis. Most banks would be bankrupt if they valued their debt at market value. Many trillions have been printed and gone into the banking system but this has not improved the situation.

Egon von Greyerz definiert das Wort "Risiko" anhand aktueller Beispiele! Lesenswert!


Neu: 2014-04-20:

[18:45] Leserzuschrift-DE: mediale Crash-Vorbereitung:

Ich habe gerade ein Interessantes Video vom Max Kaiser gefunden: Max Keiser - Ohne Euro wäre Deutschland wieder eine Supermacht

Der Crash scheint in Reichweite zu rücken. Die Mediale Vorbereitung läuft auf Hochtouren der Druck auf die Politmarionetten steigt.

Siehe Akif Pirincci, das Obambi schwulen Video usw. Fragt sich nur wann lassen sie die Bombe platzen. Was sagt das Zeitfenster? Mai/Juni?

Antwort: jederzeit kann es passieren, auch noch im April. Eine Aussage über den Termin ist nicht möglich, aber die mediale Zuspitzung ist enorm.WE.
 

[16:30] Focus: Top-Ökonom Mayer: "In der Schuldenkrise können wir nur noch auf Wunder hoffen"

[8:45] Markus Gärtner: Beschissen bis ins Grab – Der neue globale Finanzmarktbericht des IWF

Ganz kurz auf Deutsch: Die faulen Kredite haben sich seit 2009 auf 800 Mrd. Euro verdoppelt. Der Anteil der Firmen, die mit ihrem Vorsteuer-Gewinn nicht einmal die Zinslast auf ihre Schulden tragen können, beträgt 20-30% in Italien und 30-40% in Spanien und Portugal.

Griechenland wird gar nicht genannt. Da ist ja wieder alles paletti, wie uns ahnungslosen Neandertalern versichert wird, nachdem in den vergangenen Tagen erstmals wieder "erfolgreich" der Kapitalmarkt angezapft wurde. Es gibt eben stets NOCH größere Narren, die sich hereinlegen lassen.

Es ist wirklich Zeit für den Systemabbruch. Die Bondaffen und anderen Neanderthaler gehen dann auch mit.


Neu: 2014-04-16:

[20:10] Goldreporter: "US-Derivate-Bombe" erreicht Volumen von 238 Billionen Dollar

[13:00] Die SilberRakete zum aktuellen Krisenstand:

Eine Reihe von Dilemma, aber wer wird der Schwarze Schwan? Oder kommt er woanders her?

1. Der Goldpreis geht kaum unter 1300 Dollar - und hoch darf er nicht.
2. Die Silber-Shorts kommen nicht aus ihren Positionen raus - bei fallenden Preisen steigt die Nachfrage. (So was Blödes auch - der Markt funktioniert noch normal!)
3. Der Dollar darf nicht unter 79 fallen - aber über 80 schafft er es kaum.
4. Die Börsen dürfen nicht signifikant fallen - aber steigen tun sie trotz Gelddruckerei und Manipulationen auch kaum noch.
5. Die HRE ist dabei, ganz Österreich zu ruinieren - aber Pleite geht auch nicht, sonst sind weitere Banken pleite.

6. Die FED müßte dringend die Geldmenge erweitern, aber dann stürzt der Dollar ab. Also müßte zuvor die EZB viel Geld drucken - aber die Bundesbank blockiert.
7. Der überdruckte YEN steigt trotz Gelddruckerei immer wieder an - als Fluchtwährung aus Dollar und Euro!

8. Die Zinsen für 10-jährigen US-Anleihen bekommt man trotz Aufkäufe und Gelddruckerei nicht unter 2,6% - und über 3% dürfen sie keinesfalls steigen, da sonst ALLES zusammenbricht.

9. Die Lügen überall werden immer mehr und größer - aber die Masse glaubt noch die meisten oder reagiert nicht sinnvoll.
10. Rußland mit Putin ist ein ernst zu nehmender Gegner des Westens und seines ungedeckten Schuldgeldsystems.

Die Liste ist nicht vollständig, Derivate, Ukraine, MH370 und andere Katastrophen sind auch noch möglich.
Jede Änderung in einem der Punkte wird mehrere der anderen Punkte auslösen, bis zum schnellen Systemzusammenbruch.

Folgerung: Wenn nicht bald ein weltweiter radikaler Währungsschnitt mit extremer Goldpreisaufwertung erfolgt, bricht in Kürze alles unkontrolliert zusammen.

Kurzfassung: Ungeordneter oder geordneter Totalzusammenbruch (Tag-X) bald!

Ja, die ganze Welt ist finanziell im Untergang, aber noch halten die Markt-Manipulationen.WE.
 

[8:30] The next crisis is going to be bigger than the Fed: Jim Rickards: The Fed Built a 5 ft Sea Wall, & Here Comes a 40 ft Tsunami!


Neu: 2014-04-15:

[18:15] Der Mexikaner: weiterer Fahrplan:

Die grossen Familien treiben die Schafe gerade in die Verschuldung bis zum letzten, auch genug „Unternehmer" sind dabei, denen eigentlich schon gar nichts mehr gehört (Werkhalle gemietet, Maschinen im sale-lease back-Verfahren, Kontokorrent bei der Hausbank + Fuhrpark auf leasing).

Die privatSchafe sind auch komplett finanziell entleert und glauben, jeden Monat kommt wieder Geld, so wie das frúher auch war.

Es gibt einige Privatleute im Alter 40-70, die geschnallt haben was kommt und entsprechend positioniert (+schuldenfrei) sind, aber deren Summe ist ein absoluter Witz.

Gleichzeitig werden alle ausgegrenzt, die nicht das neuste Leasingauto fahren, nicht 2 mal jaehrlich per Flugzeug in den Urlaub fliegen und bescheiden auftreten. Habe darúber gestern mit dem Strategen gesprochen und er bestätigte mir das.

Die grossen Familien werden sich anschliessend alle Konzerne einverleiben und vllt. etwas Mittelstand fúr so „verrúckte" wie mich übrig lassen, weil sie sich damit nicht abgeben wollen (vermutlich alles bis 2000 Mitarbeiter).

Ich glaube, per heute sind in UA die Wúrfel gefallen und die versuchen nun, bis zur Fussball WM langsam REgionalkonflikte hochkochen zu lassen.

Dann wird nach der letzten weltweiten Brot-und Spiele Veranstaltung der Stecker gezogen und die Neuordnung beginnt, analog zu 1914 – vermutlich auf den Monat gleich.

Die Fussball-WM findet ab Mitte Juni 2014 statt. Es ist möglich, dass diese Zeit für den Systemabbruch genützt wird, aber nicht sicher. Mit dem in die Verschuldung treiben hat der Mexikaner sicher recht. Er vefügt auch über Information von "wirklich ganz oben", die sind seit Jahren massiv im Gold und wollen damit dann massiv Firmen kaufen. Es dürfte eine Oligarchie entstehen.WE.
 

[16:45] Schwarze Schwäne: Silver, Gold, and What Could Go Wrong

[13:14] Leser-Zuschrift zum aktuellen Geschehen:

Die Kriegstreiber drücken auch Gold und Silber. Und sie manipulieren die Zinsen und die Märkte. Und sie befinden sich im Besitz der Medien. Und die Politik-Syndikate sind auch in ihren Diensten tätig. Auf der ganzen Linie sehe ich ich im Westen ein absolut unredliches, unehrliches, parasitäres System. Jetzt vernichten die Protagonisten dieser "Ordnung" auch die Europäischen Nationalstaaten und damit die Heimat der Menschen, sorgen für Massen-Zuwanderung, um auch noch die letzten gewachsenen Strukturen zu durchlöchern und abzubauen.
Auf der ganzen Linie krank und verabscheuungswürdig, dass ich diejenigen nicht mehr verstehen kann, die das alles nicht durchschauen - und es mit ihrer ganzen Kraft unterstützen.
Im alten China gingen die Starken und Unnachgiebigen, statt sich am Hof zu "prostituieren", in die Berge - und warteten dort auf den Systemzusammenbruch. Ein solcher kommt natürlich ganz selbstverständlich, wenn jede natürliche Ordnung der Welt, der Dinge und der menschlichen Gesellschaft missachtet, mit Füßen getreten und sonstwie "verbessert" oder "modernisiert" werden. Der Pöbel liebt den Zerfall und die Ordnungslosigkeit, die Ausschweifung, die scheinbar konsequenzlos zu haben ist, die Drahtzieher lachen über soviel Dummheit. Aber dieses System fährt gegen die Wand. Es ist, als würden noch die allerletzten Schreiben geöffnet, die alles Bisherige zusammenhalten.
Wer aber weiß, dass etwas Neues kommt, ist dem Zusammenbruch nicht so total ausgeliefert, wie die vielen Dummen in ihrem Wohlstands-, und Bequemzonen-Bereich. Und es kommt etwas Neues - denn die totale Ordnungslosigkeit ist keine Basis für eine gute Entwicklung.

[13:57] Leserkommentar-De zum Beitrag darüber:

Das mit dem „in die Berge gehen und warten" ist ja gut und schön. Aber warten wir alle hier nicht schon spätestens seit 2008 auf den Crash?? Und seitdem vergehen Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr... Langsam bekomme auch ich das Gefühl, dass sich der Crash im Westen über viele Jahre abspielen wird.
Kein Tag-X, sondern schlimmstenfalls jahrzehntelanger Niedergang. Das System wird uns Menschen bis zum allerletzten Blutstropfen aussaugen. Und das dauert noch lange, denn was in Europa in 70 Jahren aufgebaut wurde, ist nicht so schnell in paar Jahren zerstörbar. Die früheren Imperien und Hochkulturen sind auch nicht in paar Wochen zusammengebrochen.
Schlimmstenfalls warten wir ein Leben lang vergebens darauf, dass die Bereinigung kommt und dann alles besser wird.

Mittlerweile befürchte ich, dass wir „westlichen" Menschen in USA & EU im TOTALEN GULAG unsere Tage fristen werden nachdem RU & CH den Stecker gezogen haben.
Die USA halten seit Ende WKII also 70 Jahre Japan, die OPEC-Staaten, ganz Westeuropa und am schlimmsten Deutschland mit eher friedlichen (gewaltlosen) Mitteln in totaler Geiselhaft und beuteen diese aus. Wenn die westliche Funktions-Eliten mit allen heutigen technischen Möglichkeiten richtig offiziell „auf böse umschalten" und endlich ihre moralinsauren Masken ablegen, werden uns Menschen in USA & EU das 3. Reich, die Stalin-SU und die DDR wie lustige Kindergeburtstage vorkommen!

Die BRICS usw. werden einfach „ihr Ding durchziehen" und wir sitzen plötzlich für Jahrzehnte in der 3. Welt. Ob das dann ein Staat, Fürstentum oder Königreich ist, spielt dann keine große Rolle. Meine Fantasie reicht nicht, um irgendwo zu sehen, dass nach dem reinigenden Gewitter es auch für die Menschen im Westen wieder besser (normal reicht schon vollkommen!) wird.

Passend zu den von Ihnen angesprochenen BRICS: BRICS countries to set up their own IMF TB
 

[10:13] Armstrong: Staatsschuldendebakel: Die Geheimagenda der US-Regierung, des Internationalen Währungsfonds und der Euroländer

[10:05] Leserzuschrift-DE zum Krisenablauf:

Gestern kurz vor Börsenschluss in den USA konnte man übrigens sehr schön sehen, dass wir es auch hier mit massiver Manipulation zu tun haben. Eigentlich wollten die Indizes ihre Tagesgewinne wieder abgeben, was man aber ganz schnell noch verhindert hat. Die Börsen "sollten" gestern einfach steigen. Man will "Papiergeldwerte" hoch halten, und deshalb will man nahe der Höchststände bleiben. Aus diesem Grund sind auch alle Aktiencrash-Warnungen Unsinn - es wird vor dem Tag X keinen geben. Die Drahtzieher haben dafür unbegrenzte Geldschöpfung als Werkzeug. Den einzigen Kompromiss, den man macht: wenn US-Staatsanleihen wieder mal gefallen sind, gibt es ganz flott einen Mini-Börsencrash. Dann wird schnell ein Bißchen Geld von Aktien in Bonds umgeleitet. Ein echt widerwärtiges Spiel unter nicht endender Täuschung der Anleger - hoffentlich ist es bald zu Ende.

[15:45] Bis zum Tag-X des Systemabbruchs wird das so weiter gehen, bis kein Gold mehr zur Preisdrückung vorhanden ist. Eine Insider-Info sagt, dass ab Mai 2010 schon mehrmals ein Systemabbruch versucht, aber wieder von der Poliltik und anderen Kräften verhindert wurde. Zuletzt im Herbst 2013.WE.
 

[08:30] KWN: Paul Craig Roberts - Why This Collapse Will Be So Horrific

"It could get very bad, particularly as American prestige has taken such hard hits -- not just in Ukraine, but also with the announcement by the retiring prosecuting attorney of the Securities and Exchange Commission. He announced that his prosecutions of Goldman Sachs and other mega-banks had been squelched by the political people at the top of the SEC because 'they were more focused on getting high-paying jobs after their government service than on bringing cases.'....

Der gelernte Österreicher kennt das schon länger! TB


Neu: 2014-04-14:

[20:30] John Embry, KWN:  The End Game Will Be Disastrous For The U.S. & The West

[19:15] Hinter den Kulissen: Es wird ernst

[18:00] BIZ-Warnung: Chief Economist Of Central Banks' Central Bank: "It's Extremely Dangerous... I See Speculative Bubbles Like In 2007"

[11:15] KWN:Alarming Secrets US & Saudi Arabia Are Hiding From The World

Another area that was recently brought to our attention is Saudi Arabia. It was reported that the Kingdom is negotiating with Pakistan for the deployment on KSA soil of up to 30,000 troops. Given the predominance of Sunni Muslims in Pakistan, it is understandable for the Saudis to expand upon economic and political relations with Pakistan. However, the stationing of troops on their soil in such large numbers might lead one to the conclusion -- that the potential for unrest in Saudi Arabia is greater than most people thought.

Unruhen in Saudi-Arabien fürchte ich ja schon seit meiner Zeit als Analyst bei den OPEC-Konferenzen. Die USD-Hegenomie beruht ja auf der künstlichen politischen Stabilität dieses Landes. Aber auch energiepoitisch würden Unruhen in Saudi Arabien für weltweites Ungemach sorgen. Nimmt man jetzt noch die von den USA/EU geschaffenen Probleme in der Gasversorgung hinzu, kann man nur froh sein, dass die nächsten 6 Monate Sommer ist. Danach? Ein große Möglichkleit, dass uns die Ä......abfrieren werden - und alles nur wegen der Amis und ihrem Geldsystem!!!!!!! TB  

[11:50] Der Vollstrecker zu Saudi Arabien:

vor über 25 Jahren sagte mir ein väterlicher Freund zum Thema Saudi-Arabien. Die USA sicher die Herrschaft der 1000 Prinzen und solange die herrschen ( ausführen der Befehle der Amerikaner- US$ als Zahlungsmittel für ÖL) ist dort Ruhe aber wehe das Volk steht auf und fegt die 1000 Prinzen weg. Habe es damals mit Anfang 20 nicht verstanden aber seit Jahren denke ich an dies klugen Worte !!!


Neu: 2014-04-13:

[18:00] Leserzuschrift von 17:50 entfernt, da wenig Inhalt.WE.

[11:00] Bürgerstimme: Die Welt im ewigen Krisenmodus

Egal, wohin Bürger blicken, überall umgeben sie Kriege, Finanzprobleme und Gewalteskalationen. Folglich stellt sich die Frage: Ist der Mensch durch sein eigenes, andauerndes strebsames Verhalten gescheitert?

Perfekter Sonntagskrisenartikel! Beleuchtet den Menschen/die menschliche Seite in der Krise!

[12:27] Der Zyniker zum ewigen Krisenmodus:

Wir haben es auf unserer Erde noch immer nicht geschafft, dass die Menschheit im Wohlstand lebt, und das trotz des technischen Fortschritts.
Die Massenbewegungen in falsche Richtungen halten nicht nur an, sondern nehmen auch noch zu und die größte Massengeisteskrankheit Krieg, ist von der Masse immer noch als ein Muss angesehen. Medien, Eliten, Politiker, Ökonomen, ALLE HABEN VERSAGT! Das geschah mit Absicht!
Die letzte Hoffnung liegt bei den aufopferungsvollen Informatikern, Schriftstellern, Filmemachern, Schauspielern. Diese Gruppen weisen auf die Fehlentwicklungen hin und wecken mehr und mehr Menschen, die in die richtige Richtung denken, denn es ist wirklich genug Wasser und Nahrung für ALLE da.


Neu: 2014-04-12:

[9:00] Der Jurist: Möglicher Fahrplan zum Systemabbruch:

Dass sich Putin die Ost-Ukraine einverleiben wird, ist HG-Lesern schon länger bekannt.
Das wird etwa Mitte Mai geschehen. Im zeitlichen Umfeld dieses Referendums werden sich "Selbstverteidigungskräfte" in der Ost-Ukraine mobilisieren. Die werden alle russisch sprechen.

Die Ost-Ukrainer werden sich mehrheitlich für Autonomie aussprechen. Russland wird dieses völkerrechtliche Selbstbestimmungsrecht anerkennen (und notfalls verteidigen).

Die USA werden sanktionieren, der europäische Vasall wird "Demokratie" plärren.

Als Reaktion auf amerikanische Sanktionen (mit europäischem Begleitgepisse) wird die Rubel-Yuan-Allianz in Vollzug gesetzt. Das wird der Todesstoß für das (westliche) Finanzsystem.

In den nächsten beiden Wochen wird folgendes Instrument einsetzen: "Diplomatische Verstimmungen zwischen USA und China."

Die nächsten Wochen sind entscheidend.

China ist in diesem Szenario noch nicht richtig eingebunden. Sollte Flug MH370 in Diego Garcia auftauchen, dann ist es soweit. Man kann aber sicher sein, dass die Verantwortung für den Crash bei den westlichen Politikern landen wird.WE.

[9:15] Der Mexikaner:
Nach dem UA-Referendum kommt vermutlich der Sarajewo-Moment, nur 100 Jahre später. Vermutlich im Zusammenhang mit dem Flugzeug.
Anschliessend wirds fúr die Massen richtig ungemütlich, denn sie werden die Welt nicht mehr verstehen.

[14:15] Leserkommentar zu "China ist in diesem Szenario noch nicht richtig eingebunden."

Sehr richtig, ein ganz wesentliches Mosaiksteinchen in dieser Agenda fehlt noch. Die Planung der Angelsachsen sieht vor, sich mit China und Rußland nicht nur anzulegen, sondern sie gegeneinander zu hetzen. Man kann das in vielen Quellen finden. Wie das gehen soll bedarf gegenwärtig fraglos einiger Phantasie, aber ich denke wir werden bald weitere Schritte zur Komplettierung dieses Mosaiks zu sehen bekommen. Da möchte ich drauf wetten.

China und Russland aufeinander hetzen dürfte den Amis nicht gelingen.

[17:45] Leserkommentar-DE: interessanter als China und Rußland könnte es sein, China und Indien gegeneinander aufzuhetzen:

Beide Länder haben jeweils über eine Milliarde Einwohner, einen Männerüberschuß, Kernwaffen und Gold.
In Indien könnte es auch noch indirekte Einflußnahmen der Briten geben.

Ein Krieg zwischen Indien und China könnte die Bevölkerungszahlen spürbar in Richtung der von gewissen Kreisen erträumten 500 Millionen bewegen.
Die USA wären auf elegante Weise einen Konkurrenten im pazifischen Raum los.
Eine "neutrale Ordnungsmacht" könnte danach das Gold beider Länder "sicher verwahren".
Das wäre 3:0 für die Strippenzieher an der Ostküste.

China und Indien führten schon Krieg gegeneinander. Aber im Moment spricht nichts dafür, dass das gelingt.WE.
 

[8:00] Und noch eine Crash-Warnung: IWF warnt: Neue Subprime-Blase in den USA im Anmarsch

Das billige Geld der Fed sorgt für neue Blasen auf den US-Finanzmärkten. Der Internationale Währungsfonds (IWF) warnt nun vor Unternehmensanleihen mit niedriger Bonität, sowie einem massiven Anstieg des Kreditvolumens für diese Firmen. Damit wächst die Gefahr eines neuen Finanzcrashs.

Jede Junkbond-Bubble dieser Art ist bald danach geplatzt. Diesesmal reisst es das ganze Fianzsystem mit.WE.
 

[8:00] DWN: Vermögensverwalter nervös: Droht ein Run auf die Anlagen?

Die großen Vermögensverwalter könnten das weltweite Finanzsystem zum Einsturz bringen, sagt ein hochrangiger britischer Zentralbanker. Wenn nur eine der großen Firmen in Probleme gerät, könnte sie als als „Schwarzer Schwan" die gesamte Branche in den Abgrund reißen. Vermögen von 87 Billionen Dollar sind bedroht.

Wieder eine Crash-Warnung. Die häufen sich in letzter Zeit.WE.


Neu: 2014-04-11:

[9:00] Crash-Warnungen? IWF warnt Schwellenländer vor neuer Finanzkrise

[8:30] Ein Crash-Szenario: Börsencrashs: Keine Angst vorm Schwarzen Schwan

Herbst 2014: Die Kurse an der Wall Street stürzen in kürzester Zeit um 20 Prozent ab und ziehen die Notierungen weltweit mit nach unten. Die Börsenbetreiber wollen längst den Handel aussetzen, es funktioniert nur nicht. Nach Stunden stellt sich heraus: Hacker haben die Systeme von Hochfrequenzhändlern, Börsenbetreibern und Hedgefonds gekapert. Doch da ist es schon passiert. Billionen Euro an Börsenwert sind vernichtet.

Es wird etwas anders ablaufen: durch Abstossen des Dollars durch China und Russland  - wahrscheinlich.WE.
 

[8:15] Stöferle im Wirtschaftsblatt: "Das ist das keynesianische Endgame"


Neu: 2014-04-09:

[15:30] Armstrong: Hatz auf Steuersklaven: Wie die globalen Staatsmafias die Weltwirtschaft vernichten

Die Weltwirtschaft ist hochkomplex. Sie ist tatsächlich wie ein Regenwald, wo alles von allem anderen abhängig ist. Alles ist mit allem verbunden, und es gibt eine Ordnung, die sich hinter dem Chaos verbirgt.

.... und diese Ordnung ist eine natürliche Ordnung und sollte niemals von Central Plannern durcheinander gebracht werden. Central Planner sidn für die Wirtschaft das, was die Waldrodungsmaschinen für den Regenwald sind. TB


Neu: 2014-04-08:

[16:46] Leserzuschrift-DE zum USD:

Das sieht heute gar nicht gut aus für den Dollar - Index ! Die EM-Drückung der letzten paar Wochen hat offenbar nichts genützt, es geht gnadenlos unter die 80. Aus diesem Grund versucht man wohl jetzt auch, Geld von den Aktienbörsen in die Anleihemärkte umzuleiten. Wird es reichen ? Wenn nicht, dann muß bald etwas passieren. Würde sich mit den Prognosen unzähliger Kommentatoren decken. Vielleicht ist an dem viel beschworenen April-Termin wirklich was dran.

[8:00] Leserzuschrift-CH zu  Chart of Doom (gestern):

In letzter Zeit fällt mir bei solchen Artikel in Massenmedie eine immer wiederkehrende Strruktur auf:
- Im ersten Teil wird schwarzgemalt und dem Leser suggeriert das etwas schlimmes kommt
- Im zweiten Teil wird alles was man vorher gesagt hat abgeschwächt und diskreditiert
- Es werden gewisse Schlagwörter wie "Gold" je nach Artikel öfters wiederholt

Ich denke daran sieht man ganz klar das die Medien jetzt den Auftrag haben die Masse über die Möglichkeit eines Zusammenbruchs aufzuklären, wobei sie das eigene Geschreibsel immer selbst am Ende des Artikels wiederlegen, damit die Schafsherde, obrigkeitshörig wie sie ist, nicht gleich losstürmt und die Massenmedien nicht als Crashauslöser hingestellt werden können. So können sie sagen "wir haben es euch ja gesagt" und wenn es zu einem Crash dadurch kommt "aber wir sagten doch das sind alles nur Vermutungen, wer hätte gedacht das die Masse so darauf reagiert". Auch denke ich das man mit den Schlagwörtern etwas bezwecken will, zum Beispiel mehr Gold ins eigene Land zu holen um nach dem Crash besser dazustehen und die Wirtschaft schneller in Schwung bringen kann. Oder es gibt noch Journalisten die zumindest etwas durchsickern lassen wollen, und versuchen es auf diese Art.

Es läuft jede Menge an Vorbereitungspropaganda für den Tag-X: damit man danach sagen kan, wir haben es euch ja gesagt.WE.

[9:30] Leserkommentar zum 9. Mai:

Der Termin würde einiges erklären. Was ist der beste Weg ein System abzubrechen und das Volk ruhig zu halten! Mach dem Volk klar das es alleine Schuld ist! Wie macht man das auf einem Kontinent? Durch die EU Wahlen im Mai, jedes Land hat EU skeptische Parteien die nach Brüssel kommen, extra für die afd wurde die 3% Hürde abgeschafft. Dann heißt es, die Märkte haben das Vertrauen in die EU und den Euro verloren, wir Politiker können nichts mehr tun. IHR seit schuld daran. Das dumme Volk würde es glauben und bereitwillig zahlen und unsere Politiker und Eliten wären schön aus der Verantwortung raus und immer noch an der Macht.

Auch diese Erklärung würde akzeptiert werden.WE.


Neu: 2014-04-07:

[16:30] Einige Wochen auf oder ab macht aber auch nichts: "Chart of Doom" sagt Börsencrash für 9. Mai voraus

[14:30] Fed vergab 16 Billionen Dollar Notkredite: Darum ist das Finanzsystem noch nicht explodiert

[13:05] Greyerz: Vermögensvernichtung: Entsetzliche Finanzkernschmelze wird den gesamten Planeten verheeren

Der seit 42 Jahren im Markt aktive Egon von Greyerz erklärte heute gegenüber King World News, dass uns eine entsetzliche Finanzkernschmelze bevorsteht, die den gesamten Planeten verheeren wird.

[10:45] Youtube: Ron Paul: Wake Up! The Bank Is Empty! Full InterviewVideo must see!!!

Der liberale Superstar öffnet uns wieder einmal die Augen. Ein must see, obowhl sehr US-lastig! TB


Neu: 2014-04-06:

[18:30] Video: Jim Rickards - End Of The International Monetary System Is Imminent

[16:30] Ein Verwirrter: Der Crash kommt !?! Oder wie jetzt?

Diese Verwirrung ist beabsichtigt, damit sich niemand versucht zu retten: die starren alle wie das Kaninchen auf die Schlange.WE.
 

[9:15] Wenn sich die Zinsen normalisieren, crasht alles: Coming Mega-Chaos To Dwarf The Terror Of 2008 Collapse

[8:45] Leserkommentar: Sie schreiben das es mit 60% Wahrscheinlichkeit noch im ersten Halbjahr zu einem Abbruch kommt (gestern):

Die Frage ist doch: Hast Du einem Regenschirm!   Dann ist es doch scheißegal, um wieviel Uhr es regnet!

Der Regenschirm sind Gold und Silber, aber die Geduld ist leider limitiert.WE.

[18:30] Leserkommentar:
AUCH DIE REGENSCHIRME SIND LIMITIERT und zwar REAL-LIMITIERT und die Geduld ist ein Erkenntnis- und Verständnisproblem, wobei das Limit hier einzig Erkenntnisfähigkeit und Verstand braucht, dann stellt sich kein Geduldsproblem.

Die Regenschirme werden erst dann limitiert sein, wenn die Masse sie auch haben möchte.WE.
 

[8:30] Egon von Greyerz, KWN: Terrifying Worldwide Meltdown To Devastate The Entire Globe

"The wealth that has been created by debt and money printing during the last few decades, and especially during this century, will, in the next few years, be totally destroyed. Stock markets, bond markets, and property markets are all finishing a major secular bull market.

Coming back to the U.S., I wrote an article for King World News on Friday that I called 'Trade Of The Decade.' As I've already mentioned, the Dow is in the final stages of a bull market. At the same time, gold has most likely finished its correction which started in 2011. The Dow has fallen 72% against gold since 1999. Since then it's made a small dead-cat bounce.

In my view, this ratio will soon turn down and will in the next few years fall by over 90%. This means that the Dow will fall over 90% against gold. So the Dow/Gold Ratio will go under 1/1, where it was in 1980, and possibly down to .5/1 or lower."

Das Dow/Gold Ratio war in 1980 auf 1:1, diesesmal dürfte es auf 1:4 oder niedriger gehen.WE.


Neu: 2014-04-05:

[18:30] Leserzuschrift-DE: Sie schreiben das es mit 60% Wahrscheinlichkeit noch im ersten Halbjahr zu einem Abbruch kommt.

Meine Frage: Da ich absolut keine Notwendigkeit für einen Abbruch kurz- oder mittelfristig sehe, die träge Masse auch keinen Anlass dazu leisten kann und wird, wie kommen sie zu dieser Einschätzung?

Meiner Meinung nach werden wir noch Jahre wie der Frosch gekocht werden und alles hinnehmen was da kommen wird und nicht aus dem Kochtopf springen werden.

Das sich die Berichterstattung in vielen Bereichen geändert hat sehe ich auch so.

Aber es wurden z. B. die Grünen auch nicht von heute auf morgen aufgebaut , dies braucht auch sehr lange Zeit. So kann man die Grünen auch nicht von heute auf morgen abbrechen.

Die Enteignungspropaganda und auch die Diskreditierung der Politik und speziell der Grünen sind gute Indikatoren, dass bald der Systemabbruch kommt. Die Politik darf keinesfalls das Lager wechseln, etwa ihre Treue zur EU aufgeben, wenn man sie nach dem Tag-X als Sündenböcke verwenden möchte. Die Politik beginnt aber schon damit. Daher gibt es hier ein Zeitlimit. Ich habe gerade wieder erfahren, dass die "verborgenen Eliten" über den Zeitpunkt streiten. Die 60% Wahrscheinlichkeit noch im 1. Halbjahr sind aber gerechtfertigt.WE.

[19:15] Leserkommentar zur WR:

wir befinden uns vor Ostern - schlagen Ihre Buschtrommeln zur Zeit lauter bzgl. einer bevorstehenden WR?
Einige Meldungen der letzten Tage könnten über ein, zwei Ecken als Auftakt zum endgültigen Reset interpretiert werden, v.a. in Verbindung mit den Entwicklungen in den letzten Monaten. Als Sündenbock würden einige Großmächte präsentiert werden, die das Spiel auch mitspielen dürften.

[20:00] Die Buschtrommeln schlagen nicht besonders stark, aber deren Qualität ist viel höher. Nur ganz wenige Leute entscheiden über den Termin.WE.


Neu: 2014-04-04:

[17:15] Auch Warren Buffett bereitet sich auf den Crash vor: Der Buffett-Indikator steht auf Sturm

[11:35] Armstrong: Internationale Kriegsgefahr wächst: Warum einige Staaten Krieg bräuchten

Krieg und Wirtschaft stehen miteinander in Zusammenhang. Dem Ersten Weltkrieg ging der wirtschaftliche Niedergang Europas und die 26-jährige lange Depression voraus, genauso wie dem Zweiten Weltkrieg die Große Depression vorausging. Wenn die Wirtschaft boomt, gibt es keinen großen internationalen Krieg. Geht die Wirtschaft jedoch in den Sinkflug über, war´s das – das ist dann die Zeit, wo selbst alte Wunden wieder aufgerissen werden.

[13:30] Jetzt schreibt Armstrong einen Weltkrieg herbei, weil er Aufmerksamkeit erregen will. Für einen wirklichen grossen Krieg müsste es andere Anzeichen geben, etwa massive Aufrüstung überall.WE.

[14:30] Der Indianer: Krieg machen wollen und Krieg machen können, sind zwei verschiedene Stiefel.

Vor allem in einer Welt die Papiertechnisch nur eines ist, pleite, pleite, pleite. Im Gegensatz zu früher, wo die Schulden im Krieg gemacht worden sind, sind diese heute schon ganz ohne Krieg gemacht. Ein Land, das dann einen größeren Angriffkrieg führen wollte, müsste sich dann sofort abschotten und auf Kriegswirtschaft umstellen. Wie soll das gehen in der sogenannten global vernetzten Welt ? Zudem würden dann Roh und Ausrüstungsmaterialien die man nicht im Land hat, höchsten gegen Gold zu bekommen sein.

Was nützt Dir z.B. das beste Kampfflugzeug, Panzer ect. wenn Du keine Ersatzteile mehr dafür bekommst? Das ist ja gerade der massive Unterschied zu den "alten Kriegen" zu der Zeit waren die Länder die Krieg machten, in sich noch souverän und sehr stark autark zumindest in der Kriegsproduktion. Kleines Beispiel, das 3. Reich flog Me 109, die Engländer Spitfire usw. Das ist heute anders. Auch wenn wir Euro-Kampfflugzeug haben, wie lange kann man mit den paar Maschinen Krieg machen? Und selbst da kommen die Innereien aus vielen Ländern der Welt. Die globale Arbeitsteilung. Immer wieder, im Moment ist nichts da womit man einen längeren Landkrieg machen könnte, weder an Material noch an Mannstärke. Bitte, diese Dinge immer logisch und fundamental sehen. Kein Land der jetzigen Welt hat "Flaschengeister" die sowas zaubern können in kurzer Zeit. Also gemach, gemach der Crash kommt eher und ohne Gold nix los.

Zudem ist der Krieg schon voll im gange. Und zwar auf einer anderen Ebene. HG berichtet jeden Tag darüber.

Ja, für einen echten, grossen Krieg fehlt es überall an Autarkie.WE.


[08:50] Leser-Zuschrift-DE zu des Kaisers neue Kleider:

Das Märchen "der nackte Kaiser" wird ja oft zur Beschreibung unseres Geldsystems herangezogen. Wenn ich mich recht erinnere endet das Märchen als der kleine Junge ausruft das der Kaiser keine Kleider an hat. Die betrügerischen Schneider sind entlarvt, die Mitläufer enttarnt. Der Kaiser ist blamiert und machtlos. Wenn ich mich nicht täusche endet hier das Märchen.
Aber was kommt nach dem nackten Kaiser? Alle haben gehört wie der Junge gerufen hat "der Kaiser ist nackt" (der Dollar ist Fiat) Wie geht das Märchen weiter? Jetzt wissen immer mehr Menschen wie das Geldsystem funktioniert und der Machthaber keine Kleider hat. Wer führt denn nun ? Wer wird neuer Kaiser ? Welche Kleider wird der tragen ?

Sie erkennen, dass der Kaiser ein kleines papierenes Gemächt hat und die Eier leer sind. Es wird jemand führen, der wirklich was "in der Hose" (sprich Tresor) hat und selbstverständlich trägt er güldene Kleider (es wird aber weder Travolta noch Liberace sein). Dieser Jemand wird VOLK heissen - nur der hat das, was es braucht niemand anderer! TB

[10:20] Leser-Schelte-LUX zum blauen Kommentar darüber:

Lieber TB! Um gottes Willen nur kein "Volk" bitte. Das "Volk" ist strohdumm (bei jeder Wahl ist es sichtbar) und die grausigsten Diktaturen hatten "Volk" im Name (Volksrepublik China etc.). Die sollen mich alle in Ruhe lassen. Wenn wir selbstständig anfangen zu kooperieren OK aber ansonsten können sich alle schleichen.

Kann ich nachvollziehen, aber Sie misverstehen mich. In der optimalen Gesellschaft ist das Volk derjenige, der das Gold hat (NICHT GLEICHVERTEILT - jeder hat unterschiedlich viel) und nicht der Staat! TB

[11:12] Leserkommentar-DE zu des Kaisers neue .....

zu der u.a. Diskussion möchte ich einen Punkt ergänzen. In der Leserzuschrift steht geschrieben: „Jetzt wissen immer mehr Menschen wie das Geldsystem funktioniert" . Ja, immer mehr Menschen hinterfragen unser Geldsystem und fangen an es zu verstehen. Meiner Meinung sind wir allerdings noch zu weit von einer/der kritischen Masse entfernt. Im persönlichen Freundeskreis gibt es immer noch sehr viele die immer noch davon ausgehen, dass u.a. Banken das Geld ihrer Sparer verleihen.

Diesen Irrglauben im Familienkreis zu beseitigen kostete bereits „etwas" Energie - im Freundeskreis ist es nicht einfacher. Meine Behauptung: Sprechen Sie auf der Straße
Passanten zu diesem Thema an. Wenn man sich überhaupt auf ein Gespräch mit Ihnen einlässt, dann wird man Ihnen sicherlich in 9 von 10 Fällen das „Sparer-Geld-Märchen" als Antwort servieren. Ich glaube die Hauptaufgabe eines jeden Einzelnen sollte in den kommenden Monaten sein genau diese Erkenntnisse zu verbreiten. Die Politikdarsteller und Medien werden es dann von Tag zu Tag schwerer haben, dem Volk dieses Märchen weiter zu kaufen. Und was d a n n nach „dem nackten Kaiser" kommt... das können wir alle dann persönlich mitgestalten.

[11:30] Leserkommentar-DE zum Kommentar darüber:

Machen! Tue es! - Bei mir tägliche Praxis. Zum Beispiel beim Bäcker: 'Darf es sonst noch etwas sein?' Auf Kommentare wie 'Dann nehme ich noch eine Währungsreform' oder 'Bitte einmal Merkel absetzen' oder 'einsperren' kommen die besten Antworten!


[08:30] Youtube: JIM WILLIE: Lightning Speed Global Economic Change Video

Eines vorweg - ich hab das sehr lange Video bisher nur in Auszügen gesehen!


Neu: 2014-04-02:

[14:45] Der Sheriff zu diversen systemrelevanten Ereignissen bzw. Infos:

a) Zufällig dieser Tage ein Gespräch mitgehört - zwischen Raiffeisen-Bankern von RBI. Diese Affen sind sich so sicher, dass Interna fröhlich öffentlich besprochen werden.

Fakt: nicht alles habe ich verstanden, der Inhalt war jedenfalls brisant genug. Es dürfte ziemlich rund gehen, aber nicht nur bei der RBI. Im gesamten Grünen Bankenreich (Wien-NÖ). Die Rede bei der RBI war: wenn die aktuellen Quartalszahlen jetzt kommen, ist wohl Feuer am Dach. Personell dürfte sich auch einiges abspielen.

Derweilen gibt sich der Giebelkreuzkonzern ein munteres und ziemlich teures Stelldichein in Zürs am Arlberg. Wie jedes Jahr!

b) Von ganz anderer Seite wurde mir bestätigt, dass Raiffeisen ein Krachwerk ist und das man stark annehmen kann, dass in Ö zumindest eine Großbank heuer irgendwann dicht macht.

Da stelle man sich vor, was passiert wäre, wäre HAA "normal" abgewickelt worden! TB

c) Wieder von anderer Insider-Quelle heißt es, dass in der Ukraine der Zahlungsverkehr ins Ausland quasi gestoppt ist. Firmen können nur 1x/Woche in kurzem Zeithorizont Auslandüberweisungen betragsmäßig in z.B. Euro bei der Notenbank ankündigen. Dann müssen sie 5 Arbeitstage warten. Wenn aber der Kurs in dieser Zeit zur Griwna zu stark unter ein bestimmtes Niveau schwankt, erlischt der Auftrag. Geldschmuggel ist kaum möglich - strengste Kontrollen. Max. Grüne Grenze - enormes Risikio.

d) Weitere Quelle; den Wirtschaftsforschern (WIFO.....) in Ö ist klar, dass das System am Rande des Bruchs ist; sie argumentieren aber, dass der Staat wg. der Exponentialfunktion als letztes Glied herhalten muss. Systembedingung. Darauf sei es aufgebaut! >> Also, nix kapito!


Neu: 2014-04-01:

[08:37] KWN: Shocking Chart Shows Gold Will Rise Over 100% In One Year

Wie fast alle Artikel auf Systemkrise könnte auch dieser Artikel auch unter der Rubrik "Zentralbanken" gepostet werden, Zufall? TB


Neu: 2014-03-29:

[10:00] Leserkommentar-DE: zum Indianer Ausblick gestern:

„Das Spiel ist nur noch langweilig, durch die Jahre stumpft ab. Wie in einer Zeitschleife, man erlebt es jedes Jahr wieder neu, zwar etwas anders, aber richtig bewegen tut sich nix."

Genau diese Sätze haben wir uns als junge Leute von 1984 bis 1989 in der DDR Jahr für Jahr erzählt. Immer um die Weihnachtszeit. Bis der 9.11.1989 19:00 Uhr kam, ab da war alles anders.

Genau an dieser Stelle treten wir heute. Am 9.11.1989 15:00 Uhr hätte ich auch noch nicht für möglich gehalten, dass man 2 Stunden später aufhört an der innerdeutschen Grenze die eigenen Landsleute zu erschießen. Geschichte dauert halt manchmal ein bisserl.

Genauso wird es auch diesesmal sein - am Tag-X. Auch damals konnte man erkennen, dass die Mauer bald aufgeht.WE.

[11:00] Der Indianer - Anmerkung zu meinen Ausblick:

Meine Zusendung von gestern sollte vor allem die emotionale Seite beleuchten. Wir haben als Menschen unseren Verstand und unsere Logik (hoffendlich). Nach Logik und Verstand ist alles im grünen Bereich. Deshalb "glaube" ich ja noch daran, obwohl es sich seit dem Jahr 2000 noch nicht wirklich offenbart hat.

Und jetzt kommen wir zu versteckten Eliten. Für uns wo wir stehen, ist es eigentlich vollkommen egal ob es einen festen Abbruchtag gibt oder es an anderen Parametern hängt. Die Eliten können nicht verlieren. Durch das nun fast "ewig" gefühlte nicht weiterkommen, haben sie auf jeden Fall den Vorteil, das viele Menschen nicht in EM gehen werden weil es ja "schwankt" im Preis.

Zudem werden immer die aus den Markt gehauen, die ihren "Glauben" verlieren, weil Sie dann der Emotion folgen und nicht der Logik und dem Verstand. Das heisst aber nicht, das man die Emozion vollkommen negieren sollte, sondern beides ansehen und dann darüber nachdenken und eine Entscheidung treffen. Denn der sogenannte "Riecher" welche Investoren oder Unternehmer haben, stützen sich ebenfalls auf Emozionen. Nur das dies dann als "Intunition" bezeichnet wird.

Dabei ist es nichts anders als eine Zusammenarbeit von Verstand und dem Gefühl etwas zu machen das sich richtig gut anfühlt. Mit meinen Beitrag habe ich die emotionale Seite betrachtet.
Und eines darf wohl noch anmerken, das es im Moment zumindest noch langweilig ist. 14 Jahre an einer Sache dran sein und keinen echten Durchbruch sehen, ist nun mal kein Spass. Doch wie H.EB immer wieder sagt, es wird jetzt bald kommen. Ich hab halt mal auf hohen Nivou "gejammert" nimmt Druck aus der Sache, um den Kopf wieder klar zu kriegen. Ja, für das Schauspiel das bald kommen wird.

Sitzfleisch ist angesagt.

[12:30] Leserkommentar: Anmerkung zum Indianer-Kommentar von gestern:

Dieses System wird sehr bald enden. Die Gruende, warum Tag-X unausweichlich ist, wurden hier schon vielfach diskutiert.
Wie lange "es" noch dauern wird, ist nicht so wichtig. Im Moment geht rd darum, wieviel EM man bis zu diesem Tag noch zusammenraffen kann. Das Positive: je laenger es dauert, desto mehr Gelegenheiten bieten sich, EM zu geradezu laecherlich niedrigen Preisen zu erwerben.
Noch etwas fuer die Lehrer und andere Zitterer: Wenn euch die Angst vor einem Goldverbot nachts nicht mehr schlafen laesst: kauft einfach Silber. Platin und Palladium nicht vergessen.

Viele Gruesse an die hartgeld.com-Redaktion und 1000 Dank fuer Ihre hartnaeckige, nicht ablassende Kritik an diesem vollkommen kaputten System.

Es sagte schon Mises: jede Kreditexpansion crasht einmal.WE.

[12:30] Leserkommentar-AT zum Indianer: Solche  Kommentare  tun  unheimlich  gut und  lockern  das  Sitzfleisch!
 

[9:30] Martin Schweiger: Was kaum einer weiß: Bankbilanzen entlarven das Falschgeldsystem

Das aktuelle Falschgeldsystem ist heute an seinem Ende angelangt, und man kann es überall sehen, ähnlich wie den trotz zahlreicher Schönheitsoperationen fortschreitenden köperlichen Verfall der beiden Hauptdarstellerinnen in der sehenswerten Hollywood-Komödie "Der Tod steht ihr gut". Anders als in diesem Film gibt es aber für das heutige Falschgeldsystem kein Elixier, welches ewiges Leben sicherstellt.

Besser, Sie bereiten Sie sich auf das bald Kommende vor: Ihre Einlagen bei Ihrer Bank und die Ersparnisse in Ihrer Kapitallebensversicherung werden im Wert erheblich dezimiert oder gleich ganz weg sein.

Vielen Dank für die Erwähnung von hartgeld.com.WE.


Neu: 2014-03-28:

[18:15] Der Indianer - Ausblick:

Ich glaube ja nach wie vor, das es in diesem Jahr krachen wird. Dennoch muss ich mir eingestehen, das dies "Glaube" ist. Ich weiss es nicht. Seit es HG gibt, also ab 2006 haben wir immer jedes Jahr das gleiche Spiel gespielt, heuer ist game over. Was ist passiert nichts. Oder anders, wenn mir 2006 jemand die Sachlage geschlildert hätte, welche wir heute haben, hätte ich gesagt dann ist das System tot. Und was ist es es ? Sie schaffen es nach wie vor freudig zu drücken, bzw. Gold in einen Korridor von ca. 1.300 -- - 1.400,-- zu halten.

Ach und überall wird Gold und Silber gekauft, das nunmehr auch schon seit sagenhaften Zeiten, doch der Kurs kommt nicht von Fleck. Dann kommen wir zur nächsten Frage, wenn das System das so lange schafft, schafft es dies dann noch weiter ? Zum anderen, wer sagt denn, das selbst wenn Gold ausgebrochen ist, der Crash da und die WRs gelaufen sind, das dies Spiel nicht wieder weiter geht. Wir pflegen also Hoffnung und Glauben, das es so kommen wird, wie wir uns vorstellen. Doch wenn wir ehrlich sind, ist es nichts als eine These, welche zwar mit Indizien und Vergangenheit unterlegt ist, wo auch Tatsachen vorhanden sind. Nur könnte man inzwischen wirklich den Eindruck bekommen, sie drucken noch fröhlich 20 Jahre weiter, ohne das sich wirklich was merkbarers, also ein Systemwechsel vollzieht.

Und jetzt wird wieder lustig in Zukunft verschoben wein mit 2020 Gold auf 50 Tsd $ usw. Man wird müde, HG-T. Ich bin seit 2000 an der Sache dran und jetzt schreiben Anno 2014. Ich ziehs nach wie vor durch, weil ich eben ein überzeugter "Bug" bin. Doch anmachen tut mich das nimmer im Moment. Wir sagen sogar, das System hat so Macht, das System abzubrechen wann es ihnen Spass macht. Wenn ich diese These nehme, muss ich leider auch sagen, das Sie die Macht da nie verloren haben. Was wiederrum heisst, warum sollten sie den Goldpreis nicht auf "ewig" kontrollieren können. Das ist kein schöner Blickwinkel auf die Sache, aber bisher hat sich das Finale noch nicht erfüllt. Das Spiel ist nur noch langweilig, durch die Jahre stumpft ab. Wie in einer Zeitschleife, man erlebt es jedes Jahr wieder neu, zwar etwas anders, aber richtig bewegen tut sich nix.

Allzulange kann es nicht mehr dauern, a) weil kaum noch Gold da ist und b) weil die Propaganda nicht ewig durchhalten kann.WE.

[20:15] Leserkommentar-AT zum Indianer:

Dieser Eindruck quälender Langsamkeit kommt daher, daß wir alle Geschichte im Rückblick zu betrachten gelernt haben. Da sieht natürlich alles, je weiter zurück desto mehr, zusammen geschoben aus. Wenn man in seiner Generation im geschichtlichen Geschehen steht, ist jeder Tag ein Tag mit 24 Stunden etc. etc. Als Beispiel der sogenannte 30 jährige
Krieg: in dieser Zeit wurde nur in wenigen Jahren wirklich gekämpft, in manchen Zeiten mögen Menschen bereits geglaubt haben, die Verwerfungen seien nun für alle Zeiten zu Ende- dann kam der