Überwachungsstaat/Zensur - 2014

Enthält spezifische Themen zu Überwachungsstaat, Bundestrojaner.

Neu: 2014-12-31:

[09:31] DWN: Blamage für Obama: Hacker-Spur führt zu Sony-Mitarbeiter, nicht Nordkorea

Im Hacking des Sony-Films The Interview hat eine Sicherheitsfirma dem FBI mitgeteilt, dass der Hacker vermutlich ein frustrierter Mitarbeiter von Sony ist und Nordkorea wohl nichts mit der Cyber-Attacke zu tun haben dürfte. Obama hatte Nordkorea bereits des Terrorismus verdächtigt.

Warum wundert mich das jetzt wieder nicht? TB


Neu: 2014-12-30:

[13:18] Der Bondaffe bietet Bedenkliches in Sachen Facebook auf:

Ich habe ein Facebookaccount. Mehr möchte ich hierzu aber nicht verraten. Dazu einen größeren Freundeskreis. Ich poste gerne Links mit kritischen Kommentaren und Inhalten, nichts mainstreammäßiges. Wenn ich einen Link poste und der ist allzu kritisch, dauert es ungefähr fünf Minuten (nicht länger) und ich erhalte die erste Nachricht meiner Firewall, dass mein Rechner auf offene Ports abgetastet wurde. Von einer Facebook-Adresse: 31.13.93.3 (edge-star-shv-01-fra3.facebook.com) Unglaublich oder? Das dürfte nur die Spitze eines großen Überwachungseisberges sein. Und was tun die Facebook-User, die keine Firewall haben?

[13:32] Leser-Kommentar-DE zu FB:

Das Facebook gegen Systemkritiker vorgeht kann ich bestätigen.
Nachdem ich folgendes Zitat von Altbundeskanzler Schmidt Aus einem "Zeit-Interview" gepostet hatte, dauerte es ganze 5 Minuten, bis Facebook den Eintrag gelöscht hatte. Weiterhin hatte ich danach eine gestörte Internetverbindung über 1-2 Tage.

„Ich habe den Verdacht, dass sich alle Terrorismen, egal, ob die deutsche RAF, die italienischen Brigate Rosse, die Franzosen, Iren, Spanier oder Araber, in ihrer Menschenverachtung wenig nehmen. Sie werden übertroffen von bestimmten Formen von Staatsterrorismus." (Interviewer Giovanni di Lorenzo: Ist das ihr Ernst? Wen meinen Sie?) Helmut Schmidt: „Belassen wir es dabei. Aber ich meine wirklich, was ich sage."

Also ich kann das nicht bestätigen. Bei mir ist noch nie etwas Ähnliches passiert und ich hätte denen schon genügend Gründe geboten! TB

[13:56] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

So ein Vorgang wäre logischerweise kontraproduktiv für FB. Die allesicherste Methode im deutschsprachigen Raum auf diese Machenschaften von FB aufmerksam zu machen, wäre das Manipulieren von Accounts der HG-Redakteure. Weil das dann garantiert direkt danach bei HG zu lesen wäre. Bei unwichtigen Anonymen Leuten wie mir ist das etwas anderes...

[14:15] Das Facebook manchmal zensiert, ist bekannt, aber dass man versucht die Computer der User zu hacken ist ungewöhnlich bis unwahrscheinlich. Wenn man über einen Internet-ADSL-Router in das Internet geht, dann macht dieser Network Address Translation (NAT): die verschiedene internen IP-Adressen werden in unterschiedliche Port-Nummern der externen IP-Adresse umgerechnet. Das geschieht über dynamische Tabellen. Das in der Gegenrichtung zu überwinden ist fast unmöglich.WE.


[09:51] FAZ: „Jeder Geheimdienst versucht, uns zu hacken"

Wie gefährlich ist der Trojaner-Angriff auf die Bundesregierung? Für den Sicherheitsexperten Felix von Leitner ist das Schadprogramm „Regin" Symptom eines Marktes, der außer Kontrolle geraten ist.

Irgendwie erschließt sich mir der Sinn der U-Überwachungsantrengungen nicht. Wieso soll ich Trojaner und andere Überwachungstools einsetzen, wenn ich sowieso den wichtigsten Posten Deutschlands mit einem Mann (Frau) aus den eigenen Reihen besetzt habe. Da versteh' einer einmal die Amis! TB

[10:21] Leser-Kommentare zum blauen TB-Kommentar:

(1) Der Jurist: Das nennt man Mitarbeiterkontrolle.

(2) die Überwachung der durch den Großen Bruder eingesetzten Leute ist zwingend notwendig:
1. Es ist immer gut, frisches Erpressungsmaterial zu bekommen.
2. Die Marionetten haben die unangenehme Eigenschaft, über kurz oder lang aus der Reihe zu tanzen und ein Eigenleben zu entwickeln - womöglich auch noch zum Wohle des eigenen Volkes (Gaddafi, Saddam, ...). Dies muß rechtzeitig erkannt und unterbunden werden.

Dass man das jetzt auffliegen lässt, dient zur Diskreditierung der USA und deren Geheimdienste.WE.

(3) Ganz einfach: Deutschland ist zwangsweise Verbündeter für die USA, aber auch der Köder für Russland in einem. Wer ist schon gerne Köder ?
Was ist, wenn sich der weibliche Wendehals wieder einmal dreht ? Überzeugte Kommunistin ? Überzeugte Kapitalistin ? Wer weiß das schon bei dieser Frau.
Merkel kennt beide Lager. Was, wenn sie eine Art Spiel mit den USA spielt ? Die USA sind sich offensichtlich da nicht so ganz im klaren.
 

[08:40] Leser-Kommentar-DE zu Truecrypt von gestern:

Dazu möchte ich berichten, dass Truecrypt leider schon unsicher ist:
http://www.chip.de/news/TrueCrypt-nach-dem-Ende-So-nutzen-Sie-es-sicher_70049725.html

[14:00] Leserkommentar-DE zum Leserkommentar von [08:40]

Der Truecrypt Source-Code liegt öffentlich einsehbar vor anders als z.B. bei Microsoft Bitlocker. Es gibt unabhängige Audits dieses Codes (siehe http://istruecryptauditedyet.com/  ) die keine Schwachstellen gefunden haben. Dass das Projekt eingestellt ist, ist ungewöhnlich aber möglicherweise auch Disinfo der Geheimdienste, damit z.B. Bitlocker eingesetzt wird. Die Snowden-Veröffentlichungen von gestern zeigen recht deutlich, dass die NSA a) Probleme mit Truecrypt hat und es b) ein Abkommen mit Microsoft gibt, was auch Bitlocker-Zweitschlüssel einschließt. Unter https://truecrypt.ch / gibt es übrigens noch die alten Versionen von Truecrypt sowie Bemühungen das Projekt als TC Next weiterzuführen.

[14:15] Der gestrige Artikel hat gezeigt, dass die NSA Truecrypt kaum hacken kann, da sie keine Hintertüren einbauen konnte.WE.

[14:30] Nachtrag vom Leser 14:00:

Wenn jemand TrueCrypt verwenden will, auf keinen Fall die neue Version 7.2, die erst nach der Meldung „unsicher" veröffentlicht wurde, weil die möglicherweise tatsächlich unsicher ist. Die alte Version 7.0a ist die, auf man sich wohl verlassen kann und die man versuchen muss, aus einer alten sicheren Quelle zu laden. Diese Version ist auch die vom Audit als wahrscheinlich sicher eingestufte Version. Eine zu beobachtende interessante Alternative ist auch der TrueCrypt-Fork VeraCrypt, der aktiv weiterentwickelt wird.

Truecrypt-Container wird man kaum per E-Mail versenden. Also müssten die Spione schon an den Computer direkt ran, was unwahrscheinlich ist.WE.


Neu: 2014-12-29:

[17:30] Spiegel: Snowden-Dokumente: Was die NSA knacken kann - und was nicht

Die schlechte Nachricht: NSA und GCHQ knacken verschlüsselte Kommunikation im Internet - mit großem Einsatz und Erfolg. Das zeigen Dokumente Edward Snowdens. Die gute Nachricht: Es gibt Systeme, die den Spionen Probleme bereiten.

An Truecrypt und PGP beissen sich die Spione also die Zähne aus, weil das Open Source Projekte sind und sie deren Entwicklung nicht beeinflussen konnten. Gut zu wissen.WE.


Neu: 2014-12-18:

[17:07] youtube: The Cooking of Humanity

Barry TROWER hat die Mikrowellenwaffen erfunden! Er gilt als DER Top-Experte! Allerdings wurde aus einem Saulus ein Paulus - er warnt mittlerweile EINDRINGLICH vor WIFI/WLAN, Schnurlostelefon, Computer und natürlich Cellphones. Er hält weltweit kritsche Vorträge und gibt zahlreiche Interviews. Seine Worte haben Gewicht! Hier ein - wenn auch längeres - Zitat aus folgendem Video aus Minute 16:20 bis 17:20


Neu: 2014-12-14:

[9:15] Wie zu erwarten: Strafanzeige gegen Staatstrojaner FinFisher: Staatsanwaltschaft München lehnt Ermittlungen ab

[10:30] Leserkommentar-DE:
Wen wunderts, dass die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen ablehnt?
Schließlich heißt sie ja STAATSanwaltschaft, und nicht BÜRGERanwaltschaft oder UNTERTANENanwaltchaft.

Bald kommen die echten Volksgerichte.


Neu: 2014-12-13:

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Überwachung/Datenspeicherung/NSA usw:

könnte die allgegenwärtige umfassende Datenspeicherung -wenn man ihr denn Glauben schenken soll- nicht auch später genutzt werden, um in den folgenden Zeiten aus Volksgerichten, Tribunalen, etc die echte Spreu vom echten Weizen zu trennen? Ich kann mit gut vorstellen, dass man eine Möglichkeit haben möchte, im Falle des Falles nachschauen zu können, ob einer "echt" ist oder nicht und es auch war. Mitläufer und "Geläuterte"
versuchen natürlich zuhauf, ihre Fähnchen nach dem neuen Wind ausrichten, stellen sich nen Baader ins Regal, drucken sich hastig selbst eine Vorladung wegen nicht PC-konformem Verhaltens aus, nur um den neuen Zeiten genehm zu wirken. Aber die echte Denkweise bzw. der Beitrag, den vielleicht einer , die läßt sich aus der HEUTE laufenden und gelaufenen Kommunikation ablesen.

Mir ist klar, dass es zunächst nicht um Lieschen Müller sondern um die Abstrafung der Funktionseliten geht, und da wird sicher nicht lange gefackelt, die tragen die PC ja bereits heute für jedermann sichtbar zur Schau. Aber wer weiß, vielleicht möchte man heute schon auf Nummer sicher gehen und für alle Fälle ein Mittel in der Hand haben, mit dem sich im Falle des Falles bei (fast) Jedermann nachprüfen läßt, wie er so tickte, wie weit sein Gutmenschentum ging, ob er einfach nur dummes Schaf war oder vielleicht den ein oder anderen aktiveren Beitrag geleistet hat.

Somit würde die Speicherung wieder mehrere Funktionen erfüllen: den heutigen Funktionseliten ein tolles Spielzeug für ihre perversen kurzsichtigen Allmachtsphantasien, zweitens den Weg zur Diskreditierung der Funktionseliten bahnen und für ein paar Muskelspiele und Drohkulissen herhalten, und zuletzt als "Lügendetektor" für später.

Es wurde schon mehrfach erwähnt, dass die Geheimdienste mehrere Herren haben: neben den Staaten auch die Eliten. Wie ich erfahren habe, wurden auch "Gesinnungsdatenbanken" über die diversen Akteure für die Verwendung nach dem Crash angelegt: wer wird nur entlassen, wer kommt vor die Volksgerichte, wer steigt auf. Danach sollen die Geheimdienste auch aus finanziellen Gründen drastisch reduziert werden.WE.


Neu: 2014-12-10:

[11:49] Netzpolitik: Anlasslose Massenüberwachung: EU-Kommission arbeitet an neuer Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung

Die EU-Kommission will die Vorratsdatenspeicherung wieder einführen. Das erfuhr netzpolitik.org in Brüssel. Eine Sprecherin des Innenkommissars bestätigt: es geht nicht mehr um das “ob”, nur noch um das “wie”. Der EuGH urteilte jedoch: die anlasslose Massenüberwachung ist unverhältnismäßig und grundrechtswidrig.

[12:20] Leserkommentar dazu:

eigentlich hatte ja der Europäische Gerichtshof geurteilt dass die anlasslose Speicherung von Vorratsdaten rechtswidrig ist weil sie unverhältnismäßig ist und in Grundrechte eingreift. Die Tatsache dass die EU-Kommission weiter an einer Richtlinie zu dieser Vorratsdatenspeicherung arbeitet obwohl der Europäische Gerichtshof dagegen geurteilt hat lässt tief blicken. Es ist nämlich kein Zeichen dafür dass die EU demokratisch ist, sondern eher ein Zeichen dafür dass die EU diktatorisch ist. Andernfalls würde man den Gerichtshof respektieren der gegen die anlaßlose Speicherung von Vorratsdaten gesprochen hat. Die Speicherung von solchen Daten ohne einen Anlaß ist nur geeignet um den Bürger flächendeckend zu überwachen aber hat in einem demokratischen Staatenbund nichts zu suchen. Die EU-Kommission, die übrigens nicht demokratisch legitimiert ist, zeigt ihr wahres Gesicht. Weg mit DIESER europäischen Union.

[13:40] Auch die Vorratsdatenspeicherung I war vermutlich nur zur Diskrediterung der EU. Jetzt wird dabei nachgelegt.WE.


Neu: 2014-12-09:

[08:01] heise: Menschenrechtskommissar: Überwachung überschreitet rechtliche Grenzen

Der Menschenrechtskommissar des Europarats kommt angesichts der Enthüllungen von Edward Snowden zu dem Schluss, dass rechtliche Grenzen überschritten wurden: Die Regierungen müssten Konsequenzen ziehen.


Neu: 2014-12-05:

[17:45] Markus Gärtner/Kopp: Zensur-Keule: US-Regierung probt Knockout von Info-Webseiten

Die US-Regierung hat am Mittwoch die gezielte Ausschaltung von News-Webseiten im Internet geprobt. Der Herausgeber der Seite Natural News, Mike Adams, beruft sich bei diesem Vorwurf auf mehrere »Quellen« in seinem Kontakte-Netzwerk.

Ich weiss von einem bekannten deutschen Blog, dort wurde vor einigen Jahren am Server Software gefunden, mit der der Server übernommen werden konnte. Das konnte nur ein Geheimdienst gewesen sein.WE.


Neu: 2014-11-25:

[18:56] FAZ: Umfrage Internet-Nutzer misstrauen Amerika

Das Ansehen der Vereinigten Staaten unter Usern ist dramatisch gering. Viele haben kein Vertrauen gerade in den Staat, der Google und Facebook beheimatet. Ein Land ist besonders skeptisch.


Neu: 2014-11-24:

[10:37] iknews: Section Control: Der Ausbau von totaler Überwachung

[14:15] Primär ist das Geldgenerierung. In Österreich etwa installiert die Asfinag die Sections Controls auf eigene Kosten und bekommt dafür 80% der Strafgelder, der Staat für das Verschicken der Strafverfügungen 20%. Reine Abzocke, eine Art von Geschwindigkeitssteuer.WE.
 

[10:10] contra-magazin: Deutschland: Verfassungsschutz überwacht "prorussische Positionen"

Es wäre wesentlich gescheiter, wenn der Verfassungsschutz den Bundestag und Regierung besser beobachten würde. Da wird die Verfassung wesentlich öfter und intensiver und mit größeren Auswirkungen gebrochen, denn im Netz. TB


[09:15] Märkische Allgemeine: Spionage-Software spähte jahrelang Behörden und Firmen aus

Eine neu entdeckte Spionage-Software hat über Jahre Unternehmen und Behörden vor allem in Russland und Saudi-Arabien ausgespäht. Das Programm sei so komplex und aufwendig, dass nur Staaten als Auftraggeber in Frage kämen, erklärte am späten Sonntag die IT-Sicherheitsfirma Symantec, die die Software entdeckt hatte.

Wer mag da wohl dahinterstecken?


Neu: 2014-11-21:

[08:58] Goldseiten: Für das bloße Auge unsichtbar: Totale Überwachung mit Mikrochips

Der Laie kennt es allenfalls von seinem Tierarzt: Dem geliebten Haustier wird ein Mikrochip unter die Haut gesetzt, um es im Fall der Fälle von anderen zu unterscheiden und zum Besitzer zurückbringen zu können.

[10:01] Leser-Kommentar-AT:

der RFID-Chip kann bereits einfach per Handschlag „übermittelt" werden, eine Verpflanzung unter der Haut ist gar nicht mehr notwendig... Es gab sogar im ORF 2 eine Sendung dazu:
RFID - Chip - Chippen ohne dein Wissen

Nummerierung per Handschlag - wußte ich bisher nicht! Bald kann auch der Aufmerksamste sich den Lauschangriffen nicht mehr erwehren! TB

[10:35] Dr. Cartoon zum Orwellschen Handshake:

"Für mehrere Tage sollen diese eine Überwachung biometrischer Daten ermöglichen oder den Aufenthalt der betreffenden Person verraten."
Also ist derzeit per Handschlag keine dauerhafte implantierung von Mikrochips nicht möglich. Diese Methode dürfte derzeit nur etwas für Geheimdienste und andere Ermittlungsbehörden interessant sein. Die Mikrochips müssten mit einem dauerhaften Klebemittel versehen sein, damit sie nicht beim nächsten Händewaschen weggespült werden.
Gleichzeitig müsste der Überträger dieser Mikrochips z.B. Handschuhe tragen, damit er diese nicht dauerhaft an seinem Körper trägt.
Das gezielte versprühen (ähnlich der Markierung von Personen durch eine Sprühvorrichtung (DNA-Dusche oder auch Reizstoffsprühgerät mit DNA-Zusatz); alle Personen, die durch die Türe gehen, werden im Alarmfall besprüht und sind dem Tatort zuzuordnen.) könnte die effektivste Methode sein.


[08:09] Handelsblatt: Vodafone-Tochter half beim Ausspähen

Eine Tochterfirma von Vodafone hat offenbar in großem Umfang beim Ausspähen des Datenverkehrs im Internet geholfen. Vodafone teilte mit, man habe „keinerlei Hinweise“ auf Aktivitäten gefunden.

Und die Kunden zahlen noch dafür!


Neu: 2014-11-20:

[13:10] Leserzuschrift-DE zu Solution for the absentminded? Swede gets microchip key implanted in hand

Die willenlosen Staatsschafe in Schweden sind einmal wieder die Vorreiter.

Die Leute mit dummen Scheinargumenten in die Falle zu locken damit sie sich in ein Kontrollnetz verstricken - darin sind sie Weltmeister. Bargeld kann geklaut werden-> Konto mit BigData Überwachung, den Schlüssel kann man vergessen -> Chip.

Dieses Land ist eine Gefahr für die Freiheit weltweit.

Die Schweden sind besonders rot und möchten gerne noch mehr überwacht werden.
 

[8:45] 10 Jahre auf Terrorliste für Scherz: Münchner gerät wegen einer Überweisung unter Terrorverdacht

Es sollte ein Scherz sein: Ein Münchner überweist seinem Freund Geld und notiert im Verwendungszweck unter anderem den Namen "bin laden". Jetzt steht er unter Terrorverdacht.

Die sind alle verückt da oben.


Neu: 2014-11-19:

[08:58] netzpolitik: Spitzel von Polizeien und Geheimdiensten fürchten sich vor Gesichtserkennungssoftware

Vergangene Woche berichtete ZEIT ONLINE Details zur "Strategischen Initiative Technik" des Bundesnachrichtendienstes (BND): Der Auslandsgeheimdienst will seinen Etat um rund 300 Millionen Euro erhöhen, um neue Methoden zur Überwachung der Telekommunikation und sozialer Netzwerke einzuführen. Auch neue Sensortechnik und Biometriemethoden werden beforscht.


Neu: 2014-11-18:

[19:45] FAZ: Die Datenschutzbeauftragte ist ein Desaster

Keine flammenden Plädoyers, keine Denkanstöße im Zeitalter der Überwachung, gerade bei Themen die jeden betreffen: Andrea Voßhoff hüllt sich meist in Schweigen. Wie die Bundesdatenschutzbeauftragte versagt.


Neu: 2014-11-16:

[10:01] DWN: Gefahr für Whistleblower: Tor-Netzwerk fürchtet um Anonymität im Netz

Die Geheimdienste sind möglicherweise in der Lage, die anonyme Kommunikation über das Tor-Netzwerk zu knacken. Dies halten die Macher des Tor-Projekts selbst für möglich, nachdem die Behörden aus 17 Staaten bei einer gemeinsamen Razzia mehr als 50 im Dark Web versteckte Seiten vom Netz genommen haben. Das Risiko für Whistle-Blower und Regierungsgegner ist offenbar höher als bisher angenommen.


Neu: 2014-11-13:

[21:02] BND-Agent: Transfer von 500 Millionen Daten an die NSA war gängige Größe

Ein Unterabteilungsleiter des Bundesnachrichtendiensts hat im parlamentarischen NSA-Untersuchungsausschuss eingeräumt, dass der BND sehr große Datenmengen standardmäßig an den US-Geheimdienst weitergeleitet hat.


Neu: 2014-11-08:

[13:10] MMNews: EU will Internet-Anbieter Wechsel verbieten

EU-Internet-Zar Oettinger mit einer guten Idee nach der anderen: Jetzt will er Kunden verbieten, den Internetanbieter zu wechseln. Damit will er angeblich die Telekom-Unternehmen schützen und diese dazu ermuntern, mit dem EU-garantierten Schutzgeld der Kunden den Netzausbau voranzutreiben.

Als Skeptiker hält man vieles für möglich. Aber hätte mir das jemand vor 10 Jahren erzählt, ich hätte es nicht geglaubt! TB


[10:53] netzpolitik: netzpolitik.org vs. Bundestag: Wir gehen rechtlich gegen Überwachung durch die Bundestagspolizei vor

Welche Daten hat die Bundestagspolizei über uns gespeichert und wo kommen die her? Das wollen wir vom Bundestagspräsidenten wissen und haben ihn von einem Anwalt anschreiben lassen. Damit wehren wir uns dagegen, durch die Bundestagspolizei bei unserer Berichterstattung überwacht zu werden.

Ist das ernst zu nehmen? Oder wollen uns die Journalisten nur eine Ausrede für die einseitige Berichterstattung präsentieren! TB


Neu: 2014-11-05:

[17:25] Blick: Staaten fordern mehr Facebook-Daten

Facebook hat im ersten Halbjahr 2014 weltweit 34'946 Anfragen von Behörden auf Herausgabe von Nutzerdaten erhalten. Das ist ein Anstieg um 24 Prozent im Vergleich zu den ersten sechs Monaten 2013.


Neu: 2014-11-04:

[18:05] pro7/taff: Trend Microchip-Implantate

Tattoos sind out und Piercings Schnee von gestern! Neuerdings werden Chips implantiert. Warum sich dieser digitale Körperschmuck gerade jetzt durchzusetzen scheint.

Leserkommentar-DE:
Umerziehungsprogramm der Elite trägt Früchte >>>>> totale Verblödung vieler Jugendlicher !!!!

[18:40] Schon Einstein hat gesagt: das Universum und die Dummheit sind unendlich. Bei der Dummheit ist er sich ganz sicher.WE.

[19:54] Der Stratege meint dazu:

Mir als Informatiker wäre das ein Graus, einen solchen RFID-Chip einsetzen zu lassen. Nur Leute, bei denen das Gehirn vermutlich bereits auf Ameisengröße geschrumpft ist, machen bei sowas freiwillig mit. Aber ich kann die Erfinder des Trends gut verstehen, mit der Dumpf-Masse lässt sich offensichtlich nach wie vor hervorragend Geld machen.


Neu: 2014-11-02:

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Geplante Maut Dobrindt weist Datenschutzbedenken zurück

Datenschützer kritisieren den Vorschlag, eine elektronische Vignette zur Maut-Kontrolle einzuführen. Der Verkehrsminister versichert, die Daten würden schnell wieder gelöscht.

Mir drängt sich immer mehr der Gedanke auf, dass die finanzielle Seite (und nur Ausländer sollen zahlen) nur das "Gleitmittel" waren, um die gesellschaftliche Akzeptanz zu erreichen und die Sache "einzuführen". Wenn die Sache erstmal installiert ist, wird man Gründe finden, warum die Daten doch nicht sofort gelöscht werden können usw. usf. - und außerdem hat man erreicht, dass die Dummbürger für ihre eigene Überwachung auch noch selbst bezahlen. Großartige Strategie - klappt auch in anderen Bereichen (Mobiltelefonie, Navis etc.)

Es ist auch möglich, dass daraus ein Überwachungssytem werden soll, vermutlich geht es aber eher um die Diskreditierung der Politik.WE.


Neu: 2014-10-31:

[17:44] Netzpolitik: Kennzeichenscanner und Rasterfahndung von Autos:der Gesetzesentwurf zur Pkw-Maut

Die umstrittene Pkw-Maut soll mit einer neuen Datenbank und Kennzeichen-Scannern überwacht werden. Das geht aus dem Gesetzesentwurf hervor, den wir veröffentlichen. Demnach sollen die Daten nur dafür verwendet werden dürfen – die Geschichte zeigt aber, dass das äußerst unwahrscheinlich ist.


Neu: 2014-10-30:

[16:00] Focus: Maut per Kennzeichen-Scan Alle werden gescannt: Kommt die Totalüberwachung der Autofahrer?

Die Maut kommt - und soll nicht per Vignette, sondern durch das Scannen jedes einzelnen Nummernschilds eingezogen werden. Lastwagen werden schon seit Jahren kontrolliert. Doch wie funktioniert das eigentlich – und werden dabei nicht schon längst Pkw-Daten erfasst?

Dass es gegen das massiven Widerstand geben wird, ist klar. Ich will jetzt einmal etwas konspirativ spekulieren: sind die ganzen deutschen Mautpläne für PKWs vielleicht auch ein Teil des Drehbuchs zur Diskreditierung der Politik?WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Ich spekuliere jetzt auch mal ein bißchen und wende eine Denkweise, die mich langjähriges Hartgeldstudium gelehrt hat, an: Erst mußte der ADAC, der vermutlich die Meinungsführerschaft der Autofahrer gegen die Maut vehement vertreten hätte, "skandalisiert" (= evtl. sogar erpreßt) werden, dann kann die Maut kommen, wie auch immer, und sie wird kommen!!

Ja, eine Autobahnmaut wird kommen - von den neuen, privaten Besitzern der Autobahnen nach dem Crash.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Also ich verstehe dieses Mautgesabbel nicht mehr! Warum gibts kein Pickerl wie in AT? Das kostet quasi nichts (Aufkleber) und der Vertrieb geht ueber Tankstellen ganz einfach. Dann wie in AT was fuer 10 Tage, nen Monat oder zwei und ein Jahr anbieten - fertig. Und selbstverstaendlich nur fuer Autobahnen und Kraftfahrstrassen (bzw.auch mehrspurige Bundesstrassen).
Dieses Theater kann NUR zur Diskreditierung dienen - so daemlich kann doch kein Politiker denken... oder etwa doch?!

Politiker kann man "lenken".


Neu: 2014-10-29:

[16:03] golem: Telekom feiert Partnerschaft mit US-Geheimdienst-naher Firma

Provider wechslen - aber wahrscheinlich wird das auch schon egal sein! TB


Neu: 2014-10-28:

[19:35] T-online: US-Behörden identifizieren offenbar zweiten Whistleblower

Das Datenleck in der US-Regierung scheint lokalisiert: Die Behörden haben angeblich einen Whistleblower enttarnt, der Informationen an investigative Journalisten weitergegeben haben soll. Sein Haus wurde durchsucht.


Neu: 2014-10-27:

[13:36] golem: Polizei fordert Zugriff auf Mautdaten

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter verlangt zur besseren Verbrechensaufklärung den Zugriff der Polizei auf Autokennzeichen aus dem Mautsystem an Autobahnen. Durch ein Urteil fühlen sich die Funktionäre bestätigt.

Auch wenn dieser Wunsch einmal ausnahmsweise von Beamten und nicht von der Politik geäußert wurde, ist dieser einschränkend für die Bürgerfreiheiten und somit höchst verwerflich! TB


[09:10] FAZ: Digitale Agenda Datenverkehr nur mit Nummernschild

Deutschland möchte digitaler Vorreiter werden, doch die Regierung fürchtet sich vor freiem W-Lan und Anonymität im Netz. Der Widerspruch zum Verfassungsrecht ist gewaltig.

Man kann es nicht oft genug wiederholen: Eine Verfassung (gibts für Deutschland ohnehin nicht) wird zum Schutze der Bürger vor der Politik eingerichtet und NICHT umgekehrt! TB


Neu: 2014-10-25:

[09:44] frontal21: Auf Horchposten in Deutschland - Bundesregierung duldet US-Spione

Geheime Unterlagen der Bundesregierung belegen, dass private amerikanische Firmen in Deutschland geheimdienstlich tätig sind. Deren Mitarbeiter arbeiten in US-Kasernen auf deutschem Boden und spähen soziale Netzwerke und den E-Mail-Verkehr aus.

Was heißt hier dulden? Die angebliche Regierung hat doch gar keine andere Wahl. Die Typen in Berlin sind ja keine Regierung sondern US-Vassallen per Dekret!

[10:37] Leser-Korrektur-DE des blauen TB-Kommentars:

Merkel ist keine "US-Vasallin per Dekret" sondern nichts anderes als eine US-Gouverneurin in einem weiteren US-Bundesstaat!

So kann man es natürlich auch sehen!

[11:00] Leser-Korrektur-Korrektur-DE:

Die BRD ist ein Vasallenstaat, kein Bundesstaat. Bundesstaaten sind nicht tributpflichtig!


Neu: 2014-10-17:

[13:10] Geolitico: Wirtschaft paktiert mit der NSA

Bekannt gewordene vertrauliche Dokumente der National Security Agency (NSA) deuten auf eine engere Beziehung zwischen amerikanischen Unternehmen und dem Geheimdienst hin als bisher angenommen. Das von The Intercept veröffentlichte Material beschreibt „vertraglichen Beziehungen“ zwischen der NSA und US-Unternehmen und belegt die Tatsache, dass die NSA-Spione verdeckt in und mit einigen US-Unternehmen arbeiten.

[08:40] DWN: FBI will Zugriff auf private Daten, um Menschen zu helfen

Das FBI wirft Apple und Google vor, dass ihre Verschlüsselungstechnik der Polizei den Zugriff auf Daten der Bürger erschwere. Das ermögliche den Nutzern Zugang zum rechtsfreien Raum. Die Behörde macht die Verschlüsselung sogar für den Tod eines Entführungsopfers verantwortlich.


Neu: 2014-10-16:

[15:15] Spiegel: Kanzleramt droht NSA-Aufklärern mit Strafanzeige

Ansage von oben: Das Kanzleramt setzt die NSA-Aufklärer im Parlament unter Druck - und droht juristische Schritte an. Immer wieder würden vertrauliche Informationen nach außen dringen. Damit soll nun Schluss sein.

Schöne Grüße vom totalitären Regime.


Neu: 2014-10-13:

[08:50] Zeit: Schüchtert der Bundestag Medien ein?

Ein Polizist des Bundestages war abgestellt, im BND-Ausschuss den Netzpolitik-Blogger Andre Meister zu beobachten. Missverständnis? Vielleicht. Auf jeden Fall bedenklich.


Neu: 2014-10-12:

[12:15] Heise: NSA sabotiert offenbar auch direkt in Deutschland

Die NSA hat offenbar auch in Deutschland Agenten stationiert, die beispielsweise Postsendungen abfangen und darin enthaltene Netzwerktechnik manipulieren, bevor sie an ihr eigentliches Ziel weitergeleitet wird. Das deuten Dokumente des NSA-Whistleblowers Edward Snowden an, die The Intercept nun veröffentlicht hat. Darin geht es um verschiedene "Kerngeheimnisse" ("Core Secrets") des US-Geheimdiensts, die nur ausgewählten US-Offiziellen bekannt sind. Zur Sprache kommt unter anderem ein Programm namens "TAREX" zu dem auch der "Eingriff in Lieferketten" gehört. TAREX-Einheiten gibt es demnach nicht nur in den USA (Hawaii, Texas und Georgia) sondern auch in Südkorea, China (Peking) und eben Deutschland.

Also lieber Huawai statt Cisco verwenden. Das von einem früheren Halter von Cisco-Zertifikaten (CCDA).WE.


Neu: 2014-10-09:

[09:10] Zeit: NSA wollte die Daten des BND nicht mehr

Der BND ist offenbar sehr daran interessiert gewesen, Daten vom Internetknoten DE-CIX an die NSA weiterzuleiten. Die hat jedoch von sich aus die Kooperation beendet.

[10:57] Leser-Kommentar-DE zum NSA/BND:

Der BND ist offenbar sehr daran interessiert gewesen, Daten vom Internetknoten DE-CIX an die NSA weiterzuleiten. Die hat jedoch von sich aus die Kooperation beendet.
Wer das Glaubt ist auch der Meinung, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
Für mich riecht das sehr nach einer geschickten Ablenkung und Desinformation aus, um weiterhin ohne dass man zu sehr auf die Finger geschaut bekommt, Daten und sonstige Infos weiter geben kann / muss.
Unser "Ferkelchen" kann ihnen Dienstherren, doch gar nicht tief genug ins Rektum kriechen und auf Befehl Männchen... äh, Frauchen machen.
Ja, ich weiß, sie muss diese Rolle spielen, für den Abbruch und Neuanfang...

[08:20] Spiegel: Die Macht ist wichtiger als das Grundgesetz

Der Umgang der Bundesregierung mit der Eikonal-Affäre ist nicht nur irgendein Skandal. Das rot-grüne Kanzleramt hat den BND jahrelang bewusst die Verfassung brechen lassen. Wenn Angela Merkel von Rechtsstaatlichkeit spricht, ist das nur Gerede.


Neu: 2014-10-07:

[08:37] DWN: US-Polizei verteilt kostenlose Spyware an Familien

In den USA haben lokale Polizeibehörden eine Sicherheitssoftware verteilt. Tatsächlich war ein Keylogger im Code, der alle Tastenanschläge der Nutzer speicherte.

Nach der Merkel nun auch die eigenen Leute!

Dazu passend: Spionage-Verdacht: USA schicken rätselhaften Satelliten ins All


Neu: 2014-10-06:

[12:05] Süddeutsche: Codewort Eikonal - der Albtraum der Bundesregierung

NSA und BND arbeiteten in der "Operation Eikonal" jahrelang zusammen, um Internetdaten und Telefonverkehr in Frankfurt abzufangen. Dass dabei Daten von Bundesbürgern rechtswidrig in die USA gelangten, nahm die Bundesregierung in Kauf. Abgesegnet hat die Sache ein Mann, der auch heute Minister ist.


Neu: 2014-10-04:

[9:00] Netzpolitik: Netzsperren: ab heute in Österreich, bald in ganz Europa – kinox.to heißt jetzt kinox.tv

Seit heute gibt es Internet-Sperren in Österreich. Die Webseiten kinox.to und movie4k.to sind bei dem Betreiber UPC nicht mehr erreichbar. Vorherige Sperren der Webseite kino.to eskalierten von den österreichischen Höchstgerichten bereits bis zum Europäischen Gerichtshof (EuGH) und führten dort zu einem Urteil mit dem Netzsperren in ganz Europa zum legitimem Mittel gegen Urheberrechtsverletzungen wurden. In Österreich sehen wir jetzt zuerst, was möglicherweise in ganz Europa passieren wird, nämlich wie komplett ohne Gesetzesänderungen nur aufgrund dieses EuGH Urteils eine Zensurinfrastruktur im Internet etabliert werden muss.

Willkommen in der EU-Diktatur.

[13:15] Der Schrauber: Im blauen Kommentar steht: Willkommen in der EU-Diktatur:

Genau darum geht es. Jugendschutz und Urheberrecht sind die Mittel, mit denen man in DE und AT die alternativen Medien zum Schweigen bringen will.
Wir hatten letztens den Fall der gewaltigen Abmahnung irgendwelcher Amtsparasiten wegen Jugendschutz an JugendTV: An den Haaren herbeigezogen wurde eine Begründung, mit der man definitiv alle Mainstream Medien in Deutschland dicht machen könnte, bemängelt wurden ausschließlich Themen. Themen, bei denen normale Menschen völlig anders denken, als das System will, aber umerzogen werden sollen.
Daher dieses extreme Umsichtreten.
Es findet also ausschließlich politische Zensur statt.
Auch die Urheberrechtsgeschichten sind nahezu ausschließlich, unliebsame Videos auf Youtube und Co zu sperren. Oder eben die üblichen Volksverhetzungs-, Rechtsgründe usw.
Daß eine völlig dekadente Verwertungs- und Rechteindustrie mit hanebüchenen Milchmädchenrechnung sich Geschwätze schreiben läßt, zu vermeintlicher Gewinnoptimierung, kommt den Geschwätzgebern natürlich sehr passend, können sie doch so hindernisfrei die Zensurschlingen enger ziehen.
Die Abmahn-Schutzgeld-Mafia tut ein Übriges dabei, daß in DE immer mehr Leute Angst vor immensen Gerichts- und Anwaltskosten haben und daher fast alles, sogar Korrektes, lieber vermeiden.
Immerhin wissen wir, daß etwa Zeitungen, wie die Augsburger Allgemeine, Namen auf ein wenig Druck preisgeben und damit wehrlose, völlig unbescholtene Leserkommentatoren der Femejustiz ans Messer liefern.

Da kann etwas dran sein, oder auch nicht.


Neu: 2014-09-29:

[18:30] Leserzuschrift zur Überwachung der Finanzmärkte:

heute wollte ich einen Junior Mining ETF ZJG einer kanadischen Bank über meinen Schweizer Direktbroker nachkaufen, und ich erhielt folgende Meldung: (XXXX von mir)
"Das Produkt in welches  Sie investieren möchten setzt Ihre Zustimmung zur vorliegenden Verzichtserklärung bezüglich des Bankgeheimnisses voraus.  Sie ermächtigen und beauftragen XXXXXX, in ihrer Stellung als Finanzintermediär, jegliche Informationen zu Ihnen und Ihrem Konto bei XXXXXX, an Partner mit denen diese zusammenarbeitet, einschliesslich eingebundene Broker, Depotbanken, Fonds/ETFs oder ihre Emittenten, sowie Behörden oder Drittparteien, sofern diese solche Informationen erfragen, herauszugeben.   Solche Informationen können unter anderem Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Steuernummer, eine Kopie Ihres Passes und Angaben über Ihr Konto (Transaktionen, Finanzinstrumente, ISIN-Nummer, Beträge usw.) umfassen.   Sie nehmen zur Kenntnis, dass diese Informationen unter Umständen auch anderen Behörden und/oder Dritten gegenüber offenzulegen sind oder nach Massgabe ausländischer Gesetze und Bestimmungen einer sonstigen Offenlegungspflicht unterliegen.   Sie anerkennen, dass XXXXXX durch die Offenlegung der Informationen in diesem Rahmen die schweizerischen Bankgeheimnisvorschriften nicht verletzt. XXXXXX kann und wird nicht überprüfen, ob die Anfrage im Einklang mit den Gesetzen und Bestimmungen des fraglichen Landes gestellt wurde.  Sie bestätigen, dass Sie sämtliche Folgen, die sich aus der Offenlegung und Verbreitung der Informationen gemäss der vorliegenden Erklärung ergeben, verstehen und die volle Verantwortung für diese Folgen tragen. Diese Erklärung bleibt auch im Falle Ihres Todes oder Ihrer Handlungsunfähigkeit in Kraft.  Diese Erklärung bezieht sich auf alle vergangenen und künftigen Transaktionen mit den betroffenen Produkten. Sie nehmen zur Kenntnis, dass die Transaktionen mit dem betroffenen Produkt den jeweils gültigen anwendbaren Bestimmungen unterliegen, welche sich von Zeit zu Zeit ändern können.  Diese Erklärung findet entsprechende Anwendung für Unternehmen und andere Personen oder Einheiten, in deren Namen Sie handeln.  Falls eine der Vorschriften der vorliegenden Erklärung ungültig ist bzw. wird, bleiben die anderen Bestimmungen in Kraft.  Diese Erklärung untersteht schweizerischem Recht unter Ausschluss des Bundesgesetzes über das internationale Privatrecht (IPRG). Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle aus bzw. im Zusammenhang mit dieser Erklärung entstehenden Streitigkeiten ist XXXX (Schweiz)."
Mit einem Klick zu bestätigen, ohne TAN oder so. Auf gut Deutsch, ALLE über mich bei der Bank verfügbaren Daten könnten abgefragt werden. Kann eigentlich nicht wahr sein, oder? Den ETF habe ich natürlich nicht gekauft.


Neu: 2014-09-25:

[08:44] DWN: BKA-Kartei teilt Bürger in „Geisteskranke" und „Drogen-Konsumenten" ein

Das Bundeskriminalamt speichert diskriminierende Begriffe über Millionen von Bürgern – auch wenn sie ohne Vorstrafe sind. Nach welchen Kriterien die Kategorien „geisteskrank" oder „Ansteckungsgefahr" vergeben werden, ist völlig unklar.


Neu: 2014-09-24:

[12:10] Damit wird die UNO-City in Wien abgehört: Fotoserie zu “Vienna Annex”-NSA-Posten in Österreich


Neu: 2014-09-23:

[20:35] Zeit: Regierung enthält dem NSA-Ausschuss wichtige Akten vor

Akten schwärzen? Es geht noch besser: Die Bundesregierung hält Hunderte Akten ganz zurück. Bevor der Ausschuss sie sehen dürfe, müssten erst die USA gefragt werden.


Neu: 2014-09-22:

[08:55] nicht verwunderlich: Die USA betreiben mehr Industrie-Spionage als Russland

Die USA sind im Bereich der industriellen Cyber-Spionage aktiver als Russland. Alle anderen EU-Staaten sind ohnehin abgeschlagen. 11 Prozent aller Cyber-Angriffe gingen im ersten Quartal des aktuellen Jahres auf das Konto der USA. Russland konnte lediglich 2,9 Prozent verzeichnen. Doch weltweiter Spitzenreiter ist mit 41 Prozent China.


Neu: 2014-09-18:

[13:15] Immer mehr eitert raus: NSA-Affäre: US-Regierung drohte Yahoo mit Bankrott

[11:15] NTV: Geheimdienste kartografieren das Internet

Die NSA-Software Treasuremap ist ein monströses Werkzeug der Überwachung. Geheimdienste haben Zugriff auf die Aufenthaltsorte aller Geräte im Netz, verknüpft mit Details zu ihren Nutzern. Was angreifbar ist, wird markiert.

Was machen die mit dieser Datenflut überhaupt?

[13:30] Leserkommentar:
Also alles genauso wie in US-amerikanischen Filmen und TV-Serien, was ich immer schon gesagt habe und wieder einmal belegt, daß der jeweils aktuelle status quo der Geheimdienstaktivitäten über bestimmte Kanäle in die Hollywoodproduktion einfließt.


Neu: 2014-09-17:

[08:46] computerworld: Wikileaks veröffentlicht deutschen Staatstrojaner

Angela Merkel und ihre Regierung sind seit langem grosse Kritiker der NSA-Machenschaften. Dabei lassen sie in ihrem Land eine Firma operieren, die ebenfalls Spionagesoftware herstellt. Wikileaks hat heute die Software zum Download bereitgestellt, damit Abwehrwerkzeuge entwickelt werden können.


Neu: 2014-09-15:

[08:43] marsvonpadua: WikiLeaks veröffentlichen vierten Teil der Spyfiles

Die Bundesregierung soll weltweit unter anderem auch an vermeintliche Diktaturen Software verkauft haben, die es möglich machen, die mündigen und kritischen Bürger ausfindig zu machen und möglicherweise kaltzustellen. Konkret geht es um die Spionagesoftware FinFisher von der deutsch-britischen Firma Gamma International GmbH, die ihren Sitz in München hat und zur Gamma Group gehört.

Die Bundesregierung ist die Spitze des Staates. Ein Staat hat ein Staatsvolk, das seid Ihr, liebe Deutsche! Ergo gilt. Ihr habt Überwachungssoftware an Diktatoren verkauft! Wenn Euch das Recht ist, bleibt ruhig, wenn nicht...........TB

[11:30] Indianer-Kommentar entfernt, da Rechthaberei.WE.


Neu: 2014-09-14:

[10:00] DWN: Wie die NSA: Bundesnachrichtendienst spioniert türkische Politiker aus

Nach Informationen des Türkei-Analysten Faruk Şen hat der Bundesnachrichtendienst in der Türkei eine Spionage-Zentrale mit 32 Mitarbeitern. Der deutsche Geheimdienst verfügt offenbar über belastendes Material gegen türkische Regierungsbeamte. Darunter sollen sich auch Steuer-CDs aus der Schweiz befinden. Diese hatten deutsche Behörden vor einigen Jahren von Schweizer Banken gekauft.


Neu: 2014-09-13:

[8:30] Leserkommentar-DE zu EU verschleierte die NSA-Affäre (gestern):

Der Mut der Politiker ist allem Anschein nach überhaupt nicht vorhanden. Jeder in dieser verdammten EU knickt ein, wenn er in der Minderheit ist.
Den Ruf der EU kann man eigentlich nicht mehr ruinieren - ist doch längst passiert.

Die EU dürfte eine der best-erpressten Organisationen sein. Die müssen sich selbst ruinieren, das haben deren Herren beschlossen.WE.


Neu: 2014-09-12:

[20:25] Der Jurist zu EU verschleierte die NSA-Affäre

Interne Ratsdokumente zeugen von massiven Bedenken Österreichs wegen des geringen Aufklärungswillens Europas: „Das könnte schädlich für das öffentliche Image der Union sein.“

Ein hervorragender Diskreditierungs-Artikel.
Kung-Fuzius fährt beide Fäuste aus: Eine in die Fresse der USA, die andere direkt in den Arsch der EU.


[11:00] Yahoo hielt Ausspähung für verfassungswidrig: Geheimprozess verurteilte Yahoo zur Ausspähung durch NSA! Jetzt macht Yahoo Geheim-Akten öffentlich

Yahoo hat 2008 offenbar versucht, sich gegen die Ausspähung seiner User durch US-Geheimdienste zu wehren. Die US-Regierung drohte dem Internetprovider daraufhin mit einer millionenschweren Geldbuße: 250.000 Dollar hätte Yahoo für seine mangelnde Kooperationsbereitschaft mit dem NSA täglich zahlen sollen. Das geht aus Gerichtsunterlagen hervor, die am Donnerstag freigegeben wurden. Yahoo fand es verfassungswidrig, Informationen über seine Nutzer im großen Stil an die Behörden weiterzuleiten und klagte vor einem US-Geheimdienstgericht – erfolglos.

Diese Sachen kommen jetzt ganz bewusst zur Diskreditierung des Staates heraus.WE.


Neu: 2014-09-10:

[18:15] Irrsinn: Funkzellenabfrage in München: Polizei rasterte an einem Tag eine halbe Million Handy-Daten von 70.000 Menschen

Die Polizei München hat in einem Mordfall eine halbe Million Handy-Daten per Funkzellenabfrage erhalten. Das geht aus einer Antwort des bayrischen Innenministers Herrmann auf eine schriftliche Frage hervor. Aus diesem Datenberg hat sie 7.400 Personen herausgerastert, die jetzt zur Polizei müssen – weil ihr Handy in der Nähe des Tatorts war.

Was will die Polizei mit allen diesen Daten und Aussagen anfangen?


Neu: 2014-09-08:

[08:36] netzpolitik: Bundesnachrichtendienst überwacht in Kooperation mit der NSA mehr Staaten als bekannt

Wenn die Bundesregierung uns bisher erklärt hat, dass man von dem größten Überwachungsskandal in der Geschichte der Menschheit nichts wüsste, dann kann man das nur damit erklären, dass man, diplomatisch ausgedrückt, die Wahrheit sehr weit gedehnt hat. Unser Auslandsgeheimdienst ist viel tiefer und intensiver im Überwachungs-Netzwerk der Five Eyes um NSA & Co eingebunden als unsere Bundesregierung uns bisher mitteilen wollte. Das ist nicht nur ein Skandal, das dürfte auch verfassungswidrig sein.

... .sondern macht auch die Bürger zu unfreiwilligen Mittätern, weil diese ja die Überwachung bezahlen! TB


Neu: 2014-09-03:

[11:40] Leserfrage zu Anonymes Leben unmöglich

Die Bespitzelung der Bürger durch die Behörden gilt als Kennzeichen totalitärer Staaten. So wurden die Einwohner der Sowjetunion überwacht, solange das Land existierte. In den westlichen Demokratien war eine derartige Kontrolle nicht möglich, aus politischen und finanziellen Gründen. Schließlich wendete der KGB eine große Menge an Mitarbeitern und Ressourcen für die Beaufsichtigung seiner Landsleute auf. Kein demokratisches Parlament hätte derartigen Ausgaben zugestimmt.

Wird das nach dem Tag X und nachfolgendem Abbruch bzw. Neuordnung des Systems abgeschafft
oder nur unter einem anderen Deckmantel weiterbetrieben?

Dieser Überwachungsapparat wird sicher stark zurückgefahren werden. In diesem Artikel kommt es ja raus: unsere Staaten sind wie die Kommunisten und müssen daher weg. Daher spielt man das auch jetzt so hoch.WE.


Neu: 2014-09-01:

[15:30] Leserzuschrift zu Nackt-Skandal um Jennifer Lawrence & Co.

Die Fotos wurden scheinbar von den Handys und Computern der Superstars geklaut. Jennifer Lawrence ist oben ohne zu sehen. Auch von Schauspielerin Mary E. Winstead (29, „Final Destination 3") sind Nackt-Bilder im Netz gelandet. Der Hollywood-Star wehrt sich auf Twitter, beschimpft die Hacker, die die Fotos klauten.

Sieht so aus, als würde das System ein paar Beispiele zeigen, was es so an pikantem Material hat. Vor allem folgender Satz fällt auf: "Besonders pikant: Es soll noch viele weitere Promi-Fotos und Videos geben, die noch nicht hochgeladen wurden.". Das klingt nicht nur wie eine verklausulierte Erpressung, sondern ist eine.

Und an dieser Stelle wäre es super, wenn sich jeder Promi, auch die Deutschen, mal fragen würde, ob ihre privaten Bilder auf Handies auch wirklich privat sind und ob ihre Videokamera im Rechner und iPhone auch tatsächlich immer aus sind. Davon würde ich nämlich mal nicht ausgehen. Stattdessen würde ich davon ausgehen, dass sowohl der Bildschirminhalt, als auch die Kamera von aussen sichtbar sein könnten. Zumindestens die Kamera sollte immer abgeklebt sein, wenn man prominent ist. Aber nun ist es auch egal...

Die Message ist: "Wir", also NSA und co finden alles und publizieren es, wenn wir wollen. Der Hass der Prominenten auf den Überwachungsstaat wird aufgebaut.WE.


Neu: 2014-08-22:

[19:50] Netzpolitik: Andrew Lewman: Geheimdienste versuchen, Tor zu knacken. Versuchen andere Mitarbeiter, das zu verhindern?

Leo Kelion hat für die BBC ein Interview mit Andrew Lewman, Geschäftsführer des Tor Project, geführt: Tor Project’s struggle to keep the dark net in the shadows


Neu: 2014-08-19:

[20:10] BR: BND "rüstet auf"

Der Bundesnachrichtendienst plant offenbar auf seinem Gelände in Pullach bei München einen Neubau für die Abteilung "Technische Aufklärung". Werden künftig von Pullach aus exklusiv die Spionage-Programme gesteuert?

[8:15] Noch ärger als Stasi & KGB: Das Ende der Bürgerrechte: Geheimdienste haben Internet weltweit im Griff


Neu: 2014-08-16:

[12:30] Leserzuschrift-DE zu Deutsche spähen auch Freunde aus

Der Bundesnachrichtendienst (BND) hat mindestens ein Gespräch der damaligen US-Außenministerin Hillary Clinton abgehört. Außerdem hat die Bundesregierung den BND beauftragt, einen NATO-Partner auszuspionieren. Diese Informationen stammen aus Dokumenten, die der mutmaßliche Spion Markus R. den US-Amerikanern übergeben hat. Nach Informationen des "Spiegel" solle es sich bei dem ausgespähten Land um die Türkei handeln.

Nicht nur die NSA spioniert die BRD aus, sondern der BND kann seinerseits auch die Telefonate von amerikanischen Politikern aushorchen, was wir in der Form jetzt zum ersten Mal erfahren.

Ist diese Art des gegenseitigen Ausspähens normal, wenn zwei Nationen miteinander befreundet sind? Ist wohl ein deutliches Indiz dafür, dass ein ziemlicher Riß zwischen den USA und der BRD entstanden ist. Es mag ja so sein, dass beide Länder sich wahrscheinlich schon länger gegenseitig mißtraut haben, aber jetzt wird es öffentlich gemacht.

Sicher gibt es diesen Riss. Wahrscheinlich ist der Grund für solche Abhörungen und Berichte ein ganz anderer: deer BND möchte beweisen, dass er noch ein deutscher Geheimdienst ist - oder wieder.WE.


Neu: 2014-08-14:

[13:10] Standard: "Wenn die Sie kriegen wollen, sind Sie dran"

Ex-NSA-Agent Bill Binney erklärt, warum die US-Geheimdienste durch die Massenüberwachung unfähig sind, das Land zu schützen

Im Gegenzug wurde der Fokus von definierten Gruppen wie Militärs, Terroristen, Drogendealern oder Regierungen genommen. Das Einschätzen von Risiken, Bedrohungen und Fähigkeiten potenzieller Gegner – Kerntätigkeit eines jeden Nachrichtendienstes – wurde so vernachlässigt. Statt den Heuhaufen zu verkleinern, um die Nadel zu finden, hat man ihn vergrößert – mit furchtbaren Folgen für die Bürgerrechte von Milliarden Menschen.

Das wurde offenbar bewusst so gesteuert, um diesen Dienst wie den KGB oder die Stasi aussehen zu lassen - reif für den Abbruch.WE.
 

[11:35] Leserkommentar zum gestrigen Leserkommentar-DE von 08:03:

Das ist nicht ganz richtig. In Wirklichkeit sind die Rechten eine Existenzberechtigung dieser obskuren Behörde. Die NSU Farce spricht da Bände. Der VS rekrutiert deshalb Rechte, kontrolliert die NPD total und bringt hin und wieder ein paar V-Männer-Demos zu Stande, damit davon Bilder in der Zeitung erscheinen, die suggerieren sollen, dass der Verfassungsschutz notwendig ist. Der Name Verfassungsschutz ist in der BRD mangels Verfassung schon reichlich lächerlich.

[13:00] Das Grundgesetz und den Staat schützt dieser Dienst so nicht, nur seine Jobs.WE.
 

[11:10] 20min: Snowden verrät geheimes Cyber-Kriegsprogramm

Edward Snowden hat in einem Interview Details zu einem geheimen NSA-Programm enthüllt, das ohne menschliches Zutun virtuelle Attacken gegen andere Länder auslösen kann.

[13:00] Leserkommentar:

Das klingt aber jetzt nach Hollywood (und Propaganda) - Monster Mind. Und kann vollautomatisch Cyberangriffe abwehren. Wird wohl demnächst auch vollautomatisch Kriege entfesseln.

Dann wird man feststellen, dass automatische Systeme genauso fehleranfällig sind wie Menschen. Aber praktischerweise können die dann nicht zur Verantwortung gezogen werden. NB
 

[12:05] Leserkommentar-DE zum gestrigen 08:03-Kommentar:

Jetzt steht es schon im Stern, daß die Regierung hinter der NSU steht. Jörges schriebt auf Seite 24 der Printausgabe vom 31.07.2014 unter dem Titel "Die Mörder sind unter uns":
"Am Abend des Tages, als Zschäpe ihre aufwendig gesichrte Wohnung in Brand setzte und flüchtete, erhielt sie acht Anrufe von einer Nummer des Thüringer Innenministeriums". (Die Beweismittel lagen anschliessend in der Ruine wie inszeniert.) "Warum werden diese aufwühlenden Hypothese beschwiegen? Weil sonst die Anklage gegen Zschäpe kollabieren könnte. Es ist ein Fall von Staatsschutz."
Eigentlich müsste man schreiben: ".. von Schutz korrupter und krimineller Elemente, die den Staat infiltriert haben, kontrollieren und repräsentieren.

Wer hat Angst vorm schwarzen Mann? Das ist doch nichts als ein Megaschmäh, diese angebliche rechte Bedrohung! NB

[13:00] Es wird Zeit, in diese Dienste mit dem Schwert kräftig reinzuschlagen und auszumisten.WE.


Neu: 2014-08-12:

[08:03] Leserkommentar-DE zum blauen TB-Kommentar von gestern:

Da hat der Verfassungsschutz keine Zeit für, der hat wichtigeres zu tun, der überwacht NPD Mitglieder und rechtsgesinnte!


Neu: 2014-08-11:

[20:45] Leser-Bitte-DE zu verfassungswidrigen Sites:

hier möchte ich Ihnen eine Seite mitteilen auf ask.fm die meines erachtens nicht konform zu unserem Grundgesetz steht denn hier wird öffentlich für die ISIS geworben und Hass verbreitet.

http://ask.fm/DieBruederZz und http://ask.fm/Abu_Waheeb

Entsetzlich, in der Hoffnung das Ihre Seite vom Verfassungsschutz gelesen wird, auf der Seite ask.fm gibt es zig solcher Seiten die den Islamischen Hass verbreiten.

Dieses Schreiben wurde in dieser Rubrik gepostet in der Hoffnung dass der Verfassungsschutz es ansieht und reagiert!


Neu: 2014-08-07:

[13:00] Spiegel: Russland gewährt Snowden drei Jahre Aufenthalt

Der Whistleblower Edward Snowden darf in Russland bleiben: Moskau hat dem US-Amerikaner eine Aufenthaltserlaubnis für drei Jahre erteilt.

Das wird den Amis aber gar nicht gefallen, und Putin wird sich jetzt schon auf die Protestnote der Amerikaner genüsslich freuen.

[13:40] Leserkommentar-DE dazu:

Snowden hat NICHT mehr Asyl, sondern Aufenthaltsgenehmigung.
Das heißt : Die Asylauflage, daß Snowden nichts unternehmen darf , um den USA zu schaden, GILT NICHT MEHR!
Er darf sogar ins Ausland reisen!
Das heißt für Deutschland: Es gibt keinen Hinderungsgrund mehr für ihn, nicht im NSA-Untersuchungsausschuß auspacken zu können :-). Wenn er nach Deutschland käme, könnte ihn ( einen russischen Staatsgast) Merkel wohl nicht mal ausliefern lassen - zur Verärgerung der USA. Oder er kann den NSA-Ausschuß doch in RU empfangen.
Ich bin mir sicher, genau das wurde von den Russen bei dieser Entscheidung beabsichtigt.
Meine Bewunderung für Herrn Putin, was für ein genialer Schachspieler.

[14:25] Leserkommentar-DE zu obigem Leserkommentar:

Das ist lächerlich !!
Sollte Snowden in Deutschland auftauchen, kann man sicher sein, dass er binnen Minuten im Flugzeug nach Guantanamo sitzt. Das wäre das Dümmste, was Snwoden machen könnte - sich darauf verlassen, dass die USA die Gesetze im Vasallenland Deutschland/EU respektieren würden.

[14:40] Der Indianer zu obigem Leserkommentar:

"Sollte Snowden in Deutschland auftauchen, kann man sicher sein, dass er binnen Minuten im Flugzeug nach Guantanamo sitzt".
Er braucht es ja nicht tun. Es geht rein darum, das er jetzt das Potenzial bzw. die Möglichkeit hat. Wie im Schach, man gewinnt das Spiel durch die Möglichkeiten die man sich im Spiel geschaffen hat. Deshalb war der Schachzug von Putin sehr schlau, weil er damit seinem Gegner provoziert ohne eine Schachfigur auf seinem Brett opfern zu müssen. Falls es Snowden trotzdem nach Deutschland käme, hätte das seinen Grund. Weil alles einen Grund hat, auch wenn wir das noch nicht sehen können.

[15:50] Eine Auslieferung durch Deutschland an die USA wäre natürlich die grosste Diskreditierung der deutschen politischen Klasse in diesem Fall.WE.


[08:18] Presse: Wenn Paranoia der Normalzustand ist

Es ist immer wieder interessant, mit welch schlechtem Gefühl man als Feriengast in die USA einreist. Nicht nur, weil man sich bei der verpflichtenden Internetregistrierung bereit erklären muss, jede Entscheidung des Einreisebeamten anzuerkennen und nicht dagegen zu berufen (es wurde schon Touristen von den oft machtberauschten, arroganten und rüden Grenzern die Einreise verwehrt, nur weil sie ungehalten auf Fragen reagierten). Sondern vor allem auch, weil man nie weiß, ob nicht irgendjemand irgendwo auf dieser Welt mit einem ähnlichen Namen einem der 16 US-Geheimdienste auffiel.

Deshalb fahr' ich auch nicht mehr hin, obwohl ich leidenschaftlicher Blues und Südstaatenfan bin! TB

[10:05] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Geht mir genauso: Beruflich wäre ich womöglich nochmal rübergeflogen, privat tue ich mir diese Schikane nicht an.
Und ich oute mich auch als Südstaaten, Southernrock/Blues Fan! Die Südstaaten sind, wenn sie mal wieder zu den ursprünglichen amerikanischen Werten der Gründerväter zurückkehren, fantastisch.

[11:35] Der Vollstrecker zum blauen TB-Kommentar:

ja Texas ist schon noch Geil und nicht nur wegen Ron Paul.
Als ich 2011 dort war kannte ein ehemaliger Oberst der US-Arme zwar Ron Paul aber er fand , er sei ein Spinner.
Und Gold-Coin - da wurde ich belächelt. aber man spürte noch den hauch der ehemaligen Freiheit und was für Steaks !!!
nichts veganverschwultes Tofu...
aber auch da war die Einreise schon grauenhaft. Neger mit Uniform und vielen Aufsticken ( ich tippte damas darauf das sie für jeden verhafteten Terroristen einen Aufsticket bekommen !!!) so nach dem Motto. Gib Primaten die Macht und sie zeigen dir wie es läuft ! würde gern wieder mal rüber zur MET-Opera in NY, weil die kulturlosen Amis wenigstens da noch Kultur bieten was bei uns durch linksgrün-verganverschwulte Künstler verunstaltet wird. und nicht mehr absehbar ist- Blick nach Bayreuth genügt.

[11:55] Der Schrauber zu den USA und Bayreuth:

"würde gern wieder mal rüber zur MET-Opera in NY, weil die kulturlosen Amis wenigstens da noch Kultur bieten was bei uns durch linksgrün-verganverschwulte Künstler verunstaltet wird. und nicht mehr absehbar ist- Blick nach Bayreuth genügt."

Zu Bayreuth kann man nur noch sagen, daß die besser den Ortsnamen ändern: Speireuth, denn das Dargebotene ist zum Speien.
Unter Kunst und Kultur versteht man dort den Hang zur weitest möglichen Selbstverachtung und -erniedrigung durch größtmögliche Dekadenz und Widerwärtigkeit der Darbietungen.

[12:10] Leserservice-DE zur MET:

Wegen der MET muß keiner mehr nach USA fliegen, die kann man hier ganz bequem im Kino ansehen, die Aufführungen werden in fantastischer Qualität übertragen und die Karten sind günstig verglichen zu einem Flug http://www.cinemaxx.de/Events/Music/Klassik-MET-Verdi-MACBETH/21796

[15:50] Ich war schon 11 Jahre nicht mehr in den USA. Die TSA-Gestapo 2004 hat mir gereicht.WE.


Neu: 2014-08-06:

[14:00] Tagesanzeiger: Macht das Strandbild der Tochter im E-Mail verdächtig?

In den USA sind Internetanbieter verpflichtet, sämtliche Fälle mit Verdacht auf Kinderpornografie den Behörden zu melden. Aus diesem Grund scannen Internetdienste wie Google, Facebook, Twitter oder Microsoft systematisch die Daten ihrer Nutzer. Auch von jenen aus Europa und der Schweiz: Pro Jahr landen so 200 Fälle beim Kommissariat für Pädokriminalität.

Es ist ein Wahnsinn was da abgeht und was sich der Staat alles erlaubt. Wir wollen endlich die Namen der pädophilen Politiker sehen.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Nach Edward Snowden: Zweiter Whistleblower verrät angeblich US-Geheimnisse

Es geht um neue Enthüllungen über den Anti-Terror-Kampf der USA - doch die Informationen kommen womöglich nicht von Edward Snowden. Die US-Regierung geht laut CNN davon aus, dass es einen zweiten Whistleblower im US-Geheimdienst gibt.

Dieser weltweite Spionagethriller mit all seinen unglaublichen Verwicklungen, spektakulären Folgen und hochkarätigen Schauplätzen und Protagonisten, der an so ziemlich alle Konflikte, die derzeit und in den letzten Jahrzehnten walte(te)n, rührt, ist wohl eine der grandiosesten Geschichten, die es in der Geschichte je gegeben hat.
Das "Drehbuch" , wer auch immer das geschrieben hat - irgendwelche Geheimdienste, geheime Eliten oder doch "Das Leben" - verdient die Literaturnobelpreise und Drehbuch-Oscars der nächsten 100 Jahre :-).
(Davon wird man noch sich in Hunderten von Jahren erzählen. Vielleicht wird es ja sogar, wenn man die wahren Ereignisse längst vergessen hat, so eine Art Mythos der Menschheitsgeschichte, der den Untergang des Westens symbolisiert.)

Dass Snowden nur eine Galionsfigur für die Medien ist, wissen US-Regierung und Medien offenbar noch nicht. Die Informationen kommen natürlich von deren Handlern.

PS: Es soll einen Wettbewerb unter den Drehbuchschreibern geben. Die besten Szenen werden realisiert.WE.

[14:00] Leserkommentar:
Sofern das stimmt, dass es einen zweiten Whistelblower gibt, stelle ich mir die Frage ob es nicht von anfang an ein perfekt geplanter Königinnen Gambit war. Snowden opfert sich, die NSA ist in Aufruhr und in diesem Chaos kann der zweite unbemerkt weiter Daten stehlen.

Wir sehen hier eine Aufdeckungs-Show, das Material kommt von ganz anderen Leuten.


Neu: 2014-08-01:

[09:11] Standard: Großbritannien am Weg zum Überwachungsstaat

Nirgendwo sonst in Europa wird so viel geschnüffelt wie im Vereinigten Königreich. Jetzt wurden die staatlichen Befugnisse noch weiter ausgedehnt, praktisch alles darf überwacht werden.

Wäre auch gar nicht so abwegig. In der City sitzen die größten Gangster Europas (ausserhalb Brüssels). Aber mit Sicherheit wird eher der Normalbürger überwacht, während in der City das Verbrechen weitgehendst ungehelligt weitergeht! TB
 

[08:47] kopp: Totale Bargeldkontrolle: Was nicht einmal Datenschutzbeauftragte wissen

Können Sie sich noch daran erinnern, mit welchem Geldschein Sie wann wo vor zwei Jahren bezahlt haben? Ich meine die Seriennummer. Schlechtes Gedächtnis oder nicht darauf geachtet? Ich kann Ihnen da helfen.

[12:11] Leserkommentar-DE zur Bargeldkontrolle:

An so etwas habe ich schon gedacht. Derzeit dürfte aber der Aufwang noch zu hoch sein. Man stelle sich vor, ein Geldautomat würde genau wissen welcher Person welcher Schein gegeben wurde. Der Empfänger des Scheins müsste diesen Schein zur Bank bringen, welche ihn wieder in einen Automaten schiebt, der dann eine Verbindung zwischen Menschen "herstellt". Das kleine Problem ist nur, wenn dieser Schein von 20 anderen Menschen/Privatpersonen benutzt wurde, bevor er die Bank erreicht, dann werden falsche Rückschlüsse auf menschliche Beziehungen gezogen.
Etwas anderes dürfte sein, wenn man einen größeren Bargeldbestand von der Bank direkt zum EM-Händler bringt. "Zufällig" hat man 10 Tsd. Euro ab gehoben und zum EM-Händler gebracht. Dann können weitere Personen zwischen EM-Händler und einem selbst ausgeschlossen werden.
Deshalb immer frisches Geld von der Bank holen und mit anderen Geldscheinen mischen. Wenn dann noch etwas Zeit dazwischen ist, ist es schon unverdächtiger bzw. auf der sichereren Seite.

... noch besser: tauschen oder mit Silber bezahlen!

[13:15] Was will man denn mit solchen Massen von unerheblichen Daten anfangen. Bitte nicht überall Gespenster sehen.WE.
 

[08:26] etfdaily:
L.A. Officials Plan To Implant Homeless With RFID Chips

In a report penned by Paul Joseph Watson, the whistleblower says that Los Angeles County is preparing to round up and forcibly house homeless citizens in detention facilities referred to internally by department employees as "FEMA Camps," though the source says that they have been instructed to refer to the detention areas as "low cost housing" facilities.

Nach den Obdachlosen die Arbeitslosen nach den Arbeitslosen die Stimmlosen (das sind dann alle Bürger)!


Neu: 2014-07-30:

[08:55] netzpolitik: Metadaten: Wie dein unschuldiges Smartphone fast dein ganzes Leben an den Geheimdienst übermittelt

Geheimdienste sammeln Metadaten über die Kommunikation aller Bürger. Die Politiker wollen uns glauben machen, dass diese Daten nicht allzu viel aussagen. Ein Niederländer hat das überprüft und das Gegenteil demonstriert: Metadaten verraten viel mehr über dein Leben, als du denkst.

Das Perfide daran: die Daten werden von einem fremden Geheimdienst gesammelt. Spiegel-Leser dürfen raten: ist es Putins oder Obamas Geheimdienst, der Eure Daten sammelt? TB


Neu: 2014-07-27:

[17:40] AFP: Verfassungsschutzchef wertet US-Spionage als Rechtsbruch

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen hat den US-Geheimdiensten Rechtsbruch in Deutschland vorgeworfen. Wenn die US-Dienste in Deutschland Datenleitungen anzapften oder gar menschliche Quellen führten, verstießen sie gegen deutsches Recht, sagte der oberste Verfassungsschützer. "Da sage ich: Jetzt ist das Maß voll, das können wir nicht akzeptieren." In Deutschland müsse deutsches Recht eingehalten werden.

Da brauche ich aber nicht Verfassungsexperte sein, um die US-Spionage als Rechtsbruch zu bewerten.

[19:50] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Solange die deutsche Politiker und Abgeordnete keine Eier in den Hosen haben und auch keinen Funken Nationalehre / Nationalstolz, wird sich an dieser Praxis nichts ändern. Doch zum Glück wissen die bereits aufgeklärten HG-Leser was das jetzige System unmittelbar vor seinem Ende steht, und Deutschland sich von den USA / EU lossagen wird.


Neu: 2014-07-25:

[09:06] Focus: So schnell stehen Sie auf der Terrorliste der USA

In den USA gibt es für potenzielle Extremisten eine geheime Terrorliste. Nun enthüllt eine Website die Aufnahmekriterien dieser Datenbank. Es zeigt sich: Zum Terror-Verdächtigen wird man leichter als einem lieb sein kann.

Jeder, der nicht ihre Lügengeschichten weiterverbreitet bzw. den Terrorstaat USA unterstützt wird als Terrorist geführt. Seit ich Hartgeldredakteur bein, getraue ich mcih auch nicht mehr dort einzureisen. Ich will aber auch im moment überhaupot nicht dorthin. TB

[10:40] Leser-Ergänzung-DE zur Terrorliste:

die im Focus-Artikel angespriochene watchlisting Guidance 2013 kann hier https://www.eff.org/document/20140723-intercept-march-2013-watchlisting-guidance angesehen werden
und hier http://s3.documentcloud.org/mwg-internal/de5fs23hu73ds/progress?id=hzo8yZkpO9 als pdf heruntergeladen werden.
Ob es sich bei einer dieser Adressen allerdings um einen "Honigtopf" handelt, enzieht sich meiner Kenntnis.


Neu: 2014-07-24:

[15:35] Standard: "Riesige Datenmengen": BND will aufrüsten

Der Bundesnachrichtendienst soll Software von SAP erwerben, um Daten aus sozialen Netzwerken analysieren zu können

Jetzt geht's erst richtig los!


Neu: 2014-07-22:

[11:15] EU-Parlament mit großer Mehrheit für Europäische Ermittlungsanordnung

Natürlich alles NUR im Dienste der Sicherheit. Ein Schelm der Schlimmes denkt!


Neu: 2014-07-21:

[22:12] Reagans Blankoscheck für Überwachung von US-Bürgern

Und ich dachte, wenigstens der wäre ein "Guter" gewesen!

[15:38] Blog-watch: Snowden spricht sich für Anti-NSA-Technologie aus

Edward Snowden hat die als HOPE (Hackers On Planet Earth) bekannte Hacker-Konferenz in New York City angeregt, sich auf die Entwicklung von einfach zu nutzenden Technologien zu konzentrieren, die die Überwachungsprogramme der Regierungen weltweit unterlaufen können. Er spricht sich für eine Technologie aus, die es den Menschen ermöglicht, anonym zu kommunizieren und ihre Nachrichten zu verschlüsseln.

Vom Whistleblower zum Spionage-Abwehr-Anstifter?

[10:30] Zurück in die Steinzeit: NSA-Affäre sorgt für Schreibmaschinen-Boom

[10:45] Dr.Cartoon:
Zurück in die Steinzeit? Eher 100 Jahre zurück ins Jahr 1914. Eigentlich ist solch eine Vorsichtsmaßnahme nur konsequent.

[11:15] Leserkommentar-AT:
Was soll denn das?
Ein PC mit Drucker und ohne Internetverbindung erfüllt diese Aufgabe doch wesentlich effizienter.
Oder kann sowas auch ausspioniert werden?

Es ist die pure Angst vor elektronischer Überwachung.
 

[08:30] Was die alles sammeln: Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll


Neu: 2014-07-18:

[16:00] Jetzt wird die Spionage ekelhaft: Edward Snowden: Mitarbeiter der NSA tauschen Nacktfotos

Der Whistleblower Edward Snowden hat in einem Interview mit der britischen Zeitung „Guardian" neue pikante Details über die Arbeit des US-amerikanischen Geheimdients NSA verraten. Demnach will er erlebt haben, wie die Mitarbeiter ausgespähte Nacktfotos an Kollegen weitergegeben hätten.

Die Diskreditierung der NSA geht weiter.
 

[10:15] Polenum: US-Sicherheitsexperte Brzeziński findet Aufregung über Spionageaffäre “albern”

Der US-Sicherheitsexperte Zbigniew Brzeziński mahnt die Deutschen, in der Spionageaffäre die Verhältnismäßigkeit zu wahren. Zwar bedauerte er im Interview mit dem “Handelsblatt” (Freitagausgabe) das “ungeschickte” Verhalten der USA, doch die Aufregung darüber sei angesichts der ernsten globalen Herausforderungen “fast ein bisschen albern”. Berlin und Washington müssten gemeinsam Antworten auf die “russische Aggression” in der Ukraine finden.

Immer schön ablenken mit der "russischen Aggression".

[13:15] Zbig sollte sich auf den Weg ins Grab machen, denn die heutige Welt dürfte er in seinem Alter nicht mehr richtig verstehen. Ebenso liegt sein US-Imperium im Sterben.WE.


Neu: 2014-07-17:

[09:50] Cicero: „Ami go home" ist für Merkel ein Geburtstagsgeschenk

Das ist wirklich ein überraschendes Geschenk der Amerikaner an die Bundeskanzlerin. Am Donnerstag wird sie sechzig, und viele ihrer Gäste werden sich schwer tun, ihr etwas zu schenken, das sie noch nicht hat. Den USA ist das gelungen. Noch dazu so pünktlich, dass Angela Merkel an ihrem Festtag davon profitiert.


Neu: 2014-07-16:

[15:00] neopresse: Manipulation durch Britischen Geheimdienst im ganzen Netz

Manipulation durch den britischen Geheimdienst GCHQ im Netz. Laut Informationen die auf den Dokumenten von Fundus Edward Snowden beruhen berichtet der US-Journalist Glenn Greenwald auf seiner Plattform “The Intercept”, dass westliche Geheimdienste massiv in Online-Abstimmungen, Umfragen und Videoveröffentlichungen eingegriffen haben. So sei es ihnen möglich das Netz gezielt zu manipulieren und gezielte Propaganda zu verbreiten.

[9:00] Leserzuschrift-DE zu Edward Snowden 2.0: Is There Another NSA Leaker at Work

However it was a revelation about NSA spying from last week in Germany which has raised another question: Is there another Edward Snowden out there, leaking sensitive information about the NSA's inner workings to journalists?

Die ganzen neuen Enthüllungen bezüglich D kommen NICHT von Snowden, sondern anscheinend von einer zweiten Quelle.

Und es betrifft anscheinend NUR Deutschland.

Dahinter steckt bestimmt der russische Geheimdienst, oder auch ein Insider des BND.

Alle, die bezweifeln, daß "V" recht hat: Für mich gibt es damit eigentlich keinen Zweifel, daß er (zumindest in der Hauptlinie) recht hat. RU wird die Ukraine ( zumindest Ost/Süd/ Kiew/ Küste) "bekommen" und die Hegemonie über Deutschland. Es wird aber noch etwas auffliegen müssen, daß so schlimm ist, daß D EU und NATO verlassen will. Seien wir gespannt, was "man" sich ausgedacht hat. Ich wette um eine Flasche Krimsekt :-), daß es massive Abgeordneten-und Beamtenbestechung/-erpressung durch NSA und Co. ist. Wer hält dagegen?

Snowden ist nur die Galionsfigur, damit die Medien berichten. Die wirkliche Quellen für diese Informationen sind bei Geheimdiensten wie BND und FSB zu suchen. Sicher kommt noch mehr, um DE von den USA abzukoppeln.WE.

[12:45] Leserkommentar: Cryptome:

Ja es gibt einen alternativen "Snowdon"! Die amerikanische Gruppe namens "cryptome.org", die in Verbindung mit Snowdon und Assange von Anfang an steht bzw. stand - Der Chef der Gruppe, John Young, kennt sogar persönlich Assange - hat die Veröffentlichung weiterer geleakter Daten übernommen.

Wer ist cryptome.org? Antwort http://de.wikipedia.org/wiki/Cryptome


Neu: 2014-07-15:

[18:13] jasminrevolution:  CIA-Ausweisung: Merkel vergisst Fristsetzung

Denn der Repräsentant der US-Geheimdienste in Deutschland, der auf Bitten der Bundesregierung eigentlich das Land verlassen soll, denkt gar nicht daran. Er sitzt immer noch gemütlich auf seinem Posten. Er bleibt stur – und die deutsche Regierung ringt um Fassung, so lacht das US-basierte Wallstreet-Banksterjournal. Aber hat Merkel dem CIA-Spitzel überhaupt eine Frist gesetzt? Nach ihrer Lachnummer mit dem No-Spy-Abkommen ist dies die zweite beinharte Demütigung von Obama für sie.

Und wieder ein klares Zeichen für ie Souveränität Deutschlands!

[9:45] Zerohedge mit Details: New Snowden Docs: British Spies Manipulate Polls and Pageview Counts, Censor Videos They Don't Like and Amplify Messages They Do

[15:55] Leser-Zuschrift-DE zur britischen Spitzelei:

Einfach nur noch erschreckend: die Briten bauen den Überwachungsstaat trotz der Snowden-Enthüllungen kompromisslos aus - und den Bürgern scheint es vollkommen gleichgültig zu sein. http://www.zeit.de/digital/datenschutz/2014-07/vorratsdatenspeicherung-gchq-drip
Eigentlich kann man da nur noch hoffen, dass die Überwachungseinrichtungen nach dem Crash so aussehen werden wie heute die Echelon-Anlage auf dem Berliner Teufelsberg:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/nsa-ruinen-in-deutschland-was-von-der-spionage-uebrig-blieb-a-909504.html

[18:00] Man wird sich diese Spitzelei, die besonders nach 9/11 entstanden ist, auch finanziell nicht mehr leisten können. Ich wage jetzt eine Hypothese: sehr wahrscheinlich gehört das alles zur Diskrediterung der Staaten, man will sie als "kommunistisch" hinstellen. Diese breite Aufdeckung deutet darauf hin.WE.


Neu: 2014-07-14:

[20:30] Spiegel: Neue Snowden-Enthüllung: Britischer Geheimdienst manipuliert Internet-Inhalte


Neu: 2014-07-13:

[12:50] Welt: Angeblich mehr US-Spione in deutschen Ministerien

Die CIA führt angeblich mehr als ein Dutzend Regierungsmitarbeiter in Deutschland als Quellen. Vier Ministerien sollen betroffen sein. Auch ein Geheimdienstkontrolleur soll überwacht worden sein.

[16:25] Leserkommentar-DE dazu:

Und das soll neu sein? Erstaunlich ist dabei höchstens der Zeitpunkt der Veröffentlichtung. Erst jetzt! Apropos: Seit Jahrzehnten ist bekannt, daß dieser Verein in jeder Zeitschriftenredaktion einen Mann hat.


[11:45] DWN: Merkel kleinlaut: Deutschland kann Spionage der USA nicht verhindern

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eingeräumt, dass "nicht ganz so einfach, die Amerikaner davon zu überzeugen, die Arbeit der Nachrichtendienste ... jetzt völlig umzukrempeln". Tatsächlich haben die Deutschen aufgrund der geltenden Rechtslage überhaupt keine Chance, die Spionage der Amerikaner auf deutschem Boden zu verhindern. Die Bundesregierung versucht, wie schon vor einem Jahr, die Sache auszusitzen.

Wo ist die "Aggressivität" der letzten Tage?

[13:20] Leserkommentar zum blauen Kommentar:

Man hat ihnen wohl gesagt, was bei der Überwachung herausgekommen ist. Im Mittelalter hat man mit "Gedankenverbrechern" auch gerne eine Führung im Folterkeller gemacht. Von diesen "Demokraten" hat doch eh keiner Eier, sowas durch zu stehen.
Das ganze zeigt nur, dass Deutschland eine vollkommen neue Führung braucht, weil die alte Führung (wenn man das überhaupt so nennen will) durch und durch kompromittiert ist.

[19:40] Der Indianer zur kleinlauten Merkel:

"Tatsächlich haben die Deutschen aufgrund der geltenden Rechtslage überhaupt keine Chance, die Spionage der Amerikaner auf deutschem Boden zu verhindern".
Dieser Satz sagt schon alles. Einem wirklich souveränen Staat wäre sowasnämlich egal. Dieser hätte seine Rechtslage. Und was man mit Spionen macht, ist wohl hinlänglich bekannt.
Nach wie vor Protektorat BRD. Zudem hat sich Spionage noch nie, an irgendwelche geltenden Rechtslagen gehalten. Ist a priori unmöglich.

[20:15] Nicht verzagen, Indianer. Bitte nicht zu sehr auf Politikerworte achten, sondern auf das was gemacht wird.WE.


Neu: 2014-07-12:

[10:30] Die Wut auf die USA soll weiter steigen: Medienbericht: NSA hat Merkels neues Handy geknackt

[9:15] Junge Welt: Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen

Für die faktische Untätigkeit gibt es sicherlich viele Gründe, nicht zuletzt das Abhängigkeitsverhältnis zum US-Imperium. Viele Indizien sprechen dafür, daß es darüber hinaus ein dunkles, für die Regierenden höchst gefährliches Geheimnis gibt; daß nämlich deutsche Regierungsstellen und Geheimdienste die NSA dazu genutzt haben, um Oppositionspolitiker und Bürger im eigenen Land auszuspionieren.

Man lässt also von der NSA die Opposition ausspionieren, einigen Regierungen dürfte das inzwischen zu heiss geworden sein.WE.
 

[9:00] Leserzuschrift zu NSA Given Advance Notice Of UK Government's Attack On The Guardian

Obama setzt seinen Bündnispartner Cameron unter Druck. Bald hat Obama gar keine Freunde mehr?
Der Guardian muss also noch sehr brisante Dinge von Snowdon im Keller haben.

Nein, die soll der Kenyaner nicht mehr haben. Daher bringt man solche Artikel.WE.
 

[8:45] SD: NSA Whistleblower Speaks: “The Ultimate Goal is Total Population Control”

At least 80% of fibre-optic cables globally go via the U.S. This is no accident and allows the US to view all communication coming in. At least 80% of all audio calls, not just metadata, are recorded and stored in the US. The NSA lies about what it stores. -NSA Whistleblower Bill Binney

Binney recently told the German NSA inquiry committee that his former employer had a "totalitarian mentality" that was the "greatest threat" to US society since that country's US Civil War in the 19th century.
With evidence that there could be a second NSA leaker, the time for more aggressive reporting is now. As Binney said: "I call people who are covering up NSA crimes traitors".

Das Abhören des sozialistischen Staates - wie im Ostblock. Das wird es alles an die Öffentlichkeit gezerrt, um es zu beseitigen.WE.

Leserkommentar:
Der Traum eines jeden Diktators wird also in den USA war! Getreu der Maxime: Bei uns ist für Geld alles drinn.


Neu: 2014-07-10:

[15:00] Spiegel: Überwachung wird für Behörden zur Sucht

Leugnen, abwiegeln, verharmlosen: Politiker und Geheimdienstler zeigen im Überwachungsskandal klassische Verhaltensmuster von Abhängigen. Die Diagnose: Spähsucht. Da hilft nur kalter Entzug.

[15:25] Der Schrauber dazu:
Die größte Sucht der Behörden ist die Geltungssucht! Behördler in ihrer göttergleichen Geltungssucht halten grundsätzlich Jeden für verpflichtet, ihnen bedingungslosen Gehorsam und Dienstbeflissenheit entgegenzubringen. Deshalb fordern Behördler durchgängig schärfste Überwachungen und Strafen um jeglichen Widerspruchsgeist im Keim zu ersticken. Geltungssucht ist natürlich ebenso eine Krankheit, wie Einbildung, die bekanntlich auch eine und zwar die einzige Bildung, des gemeinen Behördlers ist. Beiden ist gemein, daß es adäquate Heilmittel gibt: Jobs als Erntehelfer etwa. Und zwar mit den Opfern als Vorarbeiter.


[14:15] Focus: Britische Regierung in CIA-Folterprogramm involviert?

So manches Unglück hat auch gute Seiten - zumindest in diesem Fall, für die britische Regierung. Denn kaum werden Vorwürfe laut, Großbritannien sei in CIA-Folterprogramme verwickelt, zerstört ein Wasserschaden wichtige Beweise. Ob das Zufall war?

Natürlich ein Zufall, was denn sonst?


Neu: 2014-07-09:

[08:35] heise: Zahl der Telefonüberwachungen in Berlin deutlich gestiegen

Rund 1,8 Millionen Telefonate hat die Berliner Justiz 2013 belauscht. Das sind fast 200.000 mehr als im Vorjahr. Hauptsächlich ging es um Drogenstraftaten.

Wer's glaubt......


Neu: 2014-07-08:

[14:20] ARD: Zugriff! Wenn das Netz zum Gegner wird

Das investigative Autorenteam Löbl und Onneken ("Ausgeliefert - Leiharbeiter bei Amazon") wagt einen Selbstversuch und liefert sich dabei ein dramatisches Duell. Wie fühlt es sich eigentlich an, wenn man selbst im Internet gehackt wird?


Neu: 2014-07-07:

[09:34] Geolitico: Ein fragwürdiger Spionagefall

Warum sollte ein BND-Mitarbeiter ausgerechnet über Googel-Mail ein Spionage-Angebot verschicken? Und: Was sollte er der CIA sagen, was sie nicht schon von uns weiß? Was für ein Fall! Und bekannt wird er ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt, wo der Untersuchungsausschuss zur Aufarbeitung der US-Datenspionage in Deutschland seine Arbeit aufnimmt: Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen einen 31 Jahre alten Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes (BND), der Informationen an die Amerikaner weitergegeben haben soll.


[08:41] FAZ: Hillary Clinton schließt No-Spy-Abkommen aus

Bespitzeln unter Freunden - warum nicht? Amerikas frühere Außenministerin will die Arbeit der Geheimdienste trotz des jüngsten Spionage-Verdachts in Deutschland nicht einschränken. Schon einmal sei eine Verschwörung gegen ihr Land von hier ausgegangen.

Auch gestern bei Jauch hat sie mit einer Selbstverständlichkeit das Vorhandensein und das Recht auf Freundesausspähung bestätigt, dass einem ganz schlecht geworden ist.Früher haben die Politiker wenigstens versucht es zu vertuschen, heute sagen sie uns in der Primetime, dass die Bespitzelung das normalste auf der Welt sei. Und damit auch, was für kleingeistige, wehrlose Schafe wir sind, die sich im Besitze von denen befinden!

[10:40] Dazu passend: US-Politikerin im Interview: Clinton entschuldigt sich bei Merkel für Handy-Affäre

[08:25] golem: Union will doch an Nutzerdaten von Bewertungsplattformen

Nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs, wonach Bewertungsplattformen nur bei strafrechtlichen Ermittlungen die Nutzerdaten herausgeben müssen, will die Union jetzt das Gesetz verschärfen, um doch an die Daten zu kommen.

Nachdem die Salamitaktik bei der Enteignung so gut funktioniert, wied diese auch bei der Netzentrechtung angewendet! TB


[7:30] NZZ: Spähprogramm der NSA Neun von zehn Zielen waren gewöhnliche Bürger

Der Grossteil der Personen, deren Kommunikation die NSA belauscht, sind unbescholtene Bürger. Der Geheimdienst beförderte dabei viele «intime, gar voyeuristische» Inhalte ans Licht.

Der Hass auf diese US-Stasi soll in Europa gesteigert werden.WE.


Neu: 2014-07-06:

[11:14] orf: Doppelagent lieferte einmal pro Woche

Der deutsche Präsident Joachim Gauck äußerte sich im ZDF-Sommerinterview empört über den Fall. „Wir hatten wirklich eine lange und intensive Debatte darüber, mit welchen Rechten die NSA ausgestattet ist gegenüber anderen Ländern und den Bürgern aus unserer Nation", sagte Gauck. Wenn der BND-Mitarbeiter tatsächlich für den US-Geheimdienst spioniert haben sollte, sei das „ein Spiel mit Freundschaften und enger Verbundenheit". „Dann ist ja wohl wirklich zu sagen: Jetzt reicht's auch einmal." Das ZDF sendete am Samstagabend Ausschnitte aus dem Interview, das am Sonntag ausgestrahlt wird.

Gauck ist und bleibt ein Wahnsinniger, anders kann man es nicht bezeichnen. Auch wenn es ihm jetzt reicht. Dass ein deutscher Präsident überhaupt die Rechte fremder Spionageagenturen im eigenen Land anspricht, zeigt wie weit er seinen Job verfehlt. Ami-Hündchen!

[11:30] Leserkommentar-DE:

Der Doppelagent dürfte schon länger bekannt sein. So einen lässt man an der langen Leine laufen und versorgt diesen ggf. noch mit Dokumenten. Jetzt dürfte der politisch passende Zeitpunkt sein, um diesen Doppelagenten zu enttarnen.

[09:35] Polenum: Uhl: USA gleichen einer "digitalen Besatzungsmacht"

Der Innenexperte der CSU, Hans-Peter Uhl, hat die Vereinigten Staaten als "digitale Besatzungsmacht" bezeichnet. "Die Amerikaner halten sich ganz offenkundig nicht daran, dass man Verbündete nicht ausspäht", so Uhl in einem Interview mit der "Welt am Sonntag". Nach der Verhaftung eines 31-jährigen BND-Mitarbeiters wegen mutmaßlicher Spionagetätigkeit für den US-Geheimdienst NSA vermuten Insider, dass der Vorgang hochrangige Mitwisser habe.

Als letzter  Rest der einzigen Supemacht bleibt die peinliche Übewachungsmacht! TB

[12:45] So, jetzt ist es heraussen und es kommt sogar aus Politikermund: "Besatzungsmacht". Bisher war soetwas tabu.WE.


Neu: 2014-07-04:

[12:25] Focus: BND-Mitarbeiter soll für USA NSA-Ausschuss ausspioniert haben

Es könnte sich um den größten Skandal um einen deutsch-amerikanischen Doppelagenten in der Nachkriegszeit handelt: Laut einem Medienbericht wird ein BND-Mitarbeiter verdächtigt, der USA Informationen über den NSA-Untersuchungsausschuss des Bundestags geliefert zu haben.

Bin mir ziemlich sicher, dass ein NSAler im Untersuchungsauschuss drin sitzt!

[08:55] Süddeutsche: Bundesnachrichtendienst als "Wurmfortsatz der NSA"

Ehemalige NSA-Mitarbeiter erheben im NSA-Untersuchungsausschuss schwere Vorwürfe gegen den BND: Demnach haben die Deutschen auch Informationen für den US-Drohnenkrieg geliefert - und damit potenziell gegen das Grundgesetz verstoßen.

[09:25] Leserkommentar-AT dazu:
BND ist 'Wurmfortsatz' der NSA...?
Stimmt nicht! Bis heute 'prueft man den Verdacht' ob Merkels Telefon abgehoert wurde, man schlaegt auf TOR user ein, wisse nichts von aktiven Geheimdiensten im Land usw.
Nein nicht der BND ist ein Wurmfortsatz der NSA sondern die ganze BRDDR System & Politik (nicht die Buerger) seit 1945 ein Wurmfortsatz der USA!

[10:05] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar-AT:
Das BRD-System ist kein Wurmfortsatz der USA. Im Wurmfortsatz befinden sich nämlich wenigstens noch nützliche Bakterien. Es ist einfach nur der Enddarm, ein Enddarm dessen Flora empfindlich gestört ist, nämlich von linken Bazillen befallen.

[10:45] Es soll richtig so dargestellt werden, als gäbe es in Europa nur Vasallen der USA und der NSA. Der Keil soll tief rein.WE.

[11:37] Leserkommentar-DE zum Schrauber-Kommentar:

Im Grunde muss man es noch drastischer ausdrücken. Deutschland ist immer noch ein Feindstaat in den Augen unserer westlichen "Freunde". Deshalb hat es auch keinen Friedensvertrag, der normalerweise obligatorisch ist, selbst wenn es nur ein Stück Papier ist. Der BND ist deshalb auch kein Wurmfortsatz, sondern eine Organisation, die mit dem Feind kollaboriert. Ich würde den BND deshalb auch nicht als Enddarm bezeichnen, sondern als das, was aus dem Enddarm herausquillt.


[08:15] FAZ: Die geistige Verarmung der Gesellschaft

In Großbritannien werden die Leute beispiellos überwacht – und niemanden regt das auf. Es droht die psychische, emotionale und intellektuelle Verarmung einer ganzen Gesellschaft.

[19:45] Fast niemand ist so flächendeckend verschuldet wie die Briten, kein Wunder, dass sie sich alles gefallen lassen.WE.


Neu: 2014-07-03:

[20:30] Nächste Enthüllungen: Ex-Mitarbeiter vergleicht NSA mit Diktatur

[09:03] Standard: Unabhängige US-Kommission erklärte NSA-Spähprogramm Prism für rechtmäßig

Eine in den USA eingesetzte unabhängige Prüfungskommission hat das NSA-Spähprogramm "Prism" für rechtmäßig erklärt. Dieses sei "eindeutig durch das Gesetz gedeckt", schrieb die fünfköpfige Prüfgruppe namens Privacy and Civil Liberties Oversight Board (PCLOB) in einem am Dienstag veröffentlichten 196-seitigen Bericht, der vom US-Kongress und Präsident Barack Obama in Auftrag gegeben worden war.


Neu: 2014-07-02:

[12:05] Epoch Times: So dient die WM als Ausrede für totale Überwachung (VIDEO)

Nur wenige Einheimische haben es bisher bemerkt: Im Vorfeld der Fußball-WM entstand in Rio de Janeiro eine gigantische Überwachungszentrale – das „Centro Integrado de Comando e Controle“, kurz „CICC“. Diese Militärbasis mit 98 Terabytes Speicherkapazität wurde unter dem Vorwand der Absicherung der WM errichtet. Doch über die Bildschirme des CICC flimmert keineswegs Fußball: Hier laufen die Bilder von rund 600 Überwachungskameras ein, die in der Stadt installiert wurden. Die Verkehrssituation in Rio wird damit kontrolliert heißt es.

Da werden der brasilianischen Bevölkerung auch noch andere "Altlasten" der WM bleiben.


[08:42] DWN: Vatikan gibt nach und meldet Steuer-Daten an die USA

Der Vatikan hat ein Abkommen mit dem US-Finanzministerium zum Austausch von Kontodaten unterzeichnet. Damit wolle man gegen Geldwäsche vorgehen und „das System der Finanzregulierung perfektionieren", so der Vatikan.

[14:30] Leserkommentar:
Es ist für mich nicht mehr nachvollziehbar, warum alle vor Washington in die Knie gehen und sich auch noch vorn überbeugen.

Weil sie müssen und es so im "Drehbuch" steht. Das US-Imperium soll aus Europa vertrieben werden und alle von dessen Vasallen mit.WE.


Neu: 2014-07-01:

[9:30] Auch die wird abgehört: Im Visier der NSA: Europäische Zentralbank setzt auf US-Provider Verizon

[8:45] Handelsblatt: Geheime NSA-Spionageliste veröffentlicht

Der US-Geheimdienst NSA darf laut einem Bericht der „Washington Post" fast jede Regierung und die wichtigsten internationalen Organisationen der Welt ausspionieren. Bis auf Großbritannien, Kanada, Australien und Neuseeland, die mit den USA die sogenannten „Five Eyes" bilden, muss die Spionagebehörde vor keiner Regierung haltmachen.

Der Hass auf die USA ausserhalb der Five Eyes soll massiv steigen, das ist die Absicht.WE.


Neu: 2014-06-30:

[16:40] Netzpolitik: “EU-USA Ministertreffen” in Athen verabredet mehr Zusammenarbeit von Polizeien und Geheimdiensten – Datenschutz nur Feigenblatt

Vergangenen Mittwoch fand das hier bereits thematisierte “EU-USA Ministertreffen über Justiz und Inneres” in Athen statt. Über den Atlantik reisten der Generalbundesanwalt Eric Holder und der Heimatschutz-Staatssekretär Alejandro Mayorkas an.

Geheimdienste aller Länder, vereinigt euch! Gegen die Bürger!


Neu: 2014-06-29:

[10:55] Welt: NSA-Zeuge gibt "dreckiges Wissen" preis

....Deutsche Geheimdienste haben in der Vergangenheit bei der Terrorbekämpfung und -aufklärung stärker mit der amerikanischen National Security Agency (NSA) kooperiert als bisher bekannt – und sich dabei offenbar auch über geltendes Recht hinweggesetzt. Entsprechende Vorwürfe erhebt der ehemalige hochrangige NSA-Mitarbeiter Thomas Drake, der am Donnerstag in Berlin vor dem NSA-Untersuchungsausschuss aussagen will.

Sommer, Sonntag, olle Kamellen! TB


Neu: 2014-06-27:

[13:40] Futurezone: Verfassungsrichter kippen Vorratsdatenspeicherung

Der Verfassungsgerichtshof hat die Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung in Österreich für verfassungswidrig erklärt. Eine Frist zur Reparatur wurde nicht gewährt.

Leserkommentar-AT des Einsenders: Das wird der NSA ziemlich egal sein.

[14:00] Einmal etwas Vernünftiges von einem Höchstgericht.WE.


[11:25] Stern: Union und SPD wollen Snowden nicht einladen

Nun ist es amtlich: Die Koalition aus CDU/CSU und SPD wird Snowden nicht nach Deutschland einladen. Der US-Whistleblower sollte im NSA-Untersuchungsausschuss aussagen. Die Oppostion ist empört.

Man traut sich halt nichts gegenüber dem transatlantischen Partner.


[08:20] DWN: Amazon: CIA kann legal auf Kundendaten zugreifen

Der CIA kann bei Bedarf auf sämtliche Nutzer-Daten von Amazon zurückgreifen. Die sind in Cloud-Diensten des Online-Versandhändlers gespeichert. Das Unternehmen entwickelt sogar eine eigene Privat-Cloud für den US-Geheimdienst.

[12:55] Leserkommentar dazu:
Das wundert mich überhaupt nicht, weil es hochinteressanteInformation ist, was ein Bürger so für Bücher liest. Diese Schnittstelle kannwahrscheinlich noch viel mehr, als Bücherdaten (und andere Einkäufe) einerPerson aufzulisten. Was viel interessanter ist, sind umgekehrt alle Personen,die ein bestimmtes Buch bestellt und gelesen haben, d.h. man fragt gar nichtüber den Kunden ab, sondern über das Produkt. Es ist klar, dass das der Traumder Überwacher ist zu bestimmen, wer kritische Bücher liest. Daraus kann maneinen richtigen Score bauen: Buch X bringt 50 Minuspunkte, Buch Y bringt gleich200 Minuspunkte. Daraus kann sich die CIA dann eine Liste der kritischstenBuchleser erstellen lassen und hat somit eine Liste der Dissidenten-Unterstützer.Das gleiche gilt auch für Youtube, wo es eben keine Bücher sind, sondernkritische Filme. Wenn das alles mit Daten von Google angereichert wird(kritische Seiten, kritische Suchbegriffe), erhält der Staat mit nur 3Schnittstellen ein ziemlich gutes automatisches Bewertungsschema für jedenBenutzer, inkl. Kategorisierung und Score, sowie allen relevanten Daten. Mitden Daten von Facebook kann man noch das Netz hinter einer Personidentifizieren, wobei auch hier die Scores der Mitglieder des Netzes relevantsind. Mit diesen Daten kann man kurz gesagt eine Dissidentenliste generieren.


Neu: 2014-06-26:

[12:45] Leserzuschrift-DE: Abhöreinrichtungen:

Diese ganzen Abhöhreinrichtungen sind nichts neues. In den 80er-90er habe ich in der Telekommunikations Industrie als Software Entwickler gearbeitet. Für TK Anlagen benötigt man eine behördliche Zulassung. Die erhält der Hersteller nach einer Prüfung und Abnahme. Behördliche Vorschriften verlangen Abhöreinrichtungen in Anlagen und Systemen mit > 20 Teilnehmern, in jeder Anlage. Also mussten wir die entwickeln und einbauen, damit BND etc. besser Terroristen jagen können, sagen sie jedenfalls.

Jeder Politiker wusste und weiss das, ist ja nicht so das diese Auflagen von irgendeinem Büro Trottel vom BND aus Langeweile erfunden wurden. Jeder Politiker der behauptet er hat von nichts gewusst ist ein Lügner. Das ist die selbe Scheisse die meine Grosseltern und Eltern schon mitmachen durften, wo dann auch hinterher alle nichts gewusst haben.

Ob das heute noch Pflicht ist? 

[8:00] SZ: Gedränge am Daten-Drehkreuz

In Frankfurt befindet sich der größte Internetknoten der Welt. Von hier aus versorgte der BND den US-Geheimdienst NSA mit Daten - ohne dass jemand davon wusste. Impulse dazu kamen auch von der damaligen rot-grünen Regierung.

Die damalige rot-grüne Bundesregierung hat also die NSA an diesem Knoten besonders intensiv schnüffeln lassen. Womit  man den Aussenminister erpresst hat, wissen wir, aber wie den Innenminister Schily?WE.

[10:15] Leserkommentar-DE:
Schily ist ein Terrorist. Seine Rolle vor der politischen Karriere ist mehr als zweifelhaft.

Zumindest hat er Terroristen verteidigt.

[10:15] Leserkommentar-DE:
Erpressung von Schily ? Naja, immerhin war DER mal Anwalt der Baader-Meinhof-Bande, später dann GRÜNER. Da findet sich doch sicher was , zB sein Anwaltshonorar aus Banküberfällen der BM-Bande.

[10:15] Der Vollstrecker:
Ich denke damit das er damals die Waffe in den Knast geschmuggelt hat für die RAF in Stuttgart-Stammheim....
Und noch anderes Sauereinen , vielleicht so wie bei anderen Grünen ( Joschka), denn er war ja lange Grüner !!!!

Die haben alle was am Kerbholz. Daher hat man sie "befördert".

[11:15] Leserkommentar zu zu " Zumindest hat er Terroristen verteidigt."

Schily hat keine Terroristen verteidigt, sondern Terroristen-Darsteller. Die RAF war nur in der Anfangsphase halbwegs echt. Es gibt dazu ein gutes Buch, nämlich "Das RAF Phantom" von Gerhard Wisnewski. Terroristen wurden schon immer erfunden, jedenfalls mehrheitlich. Wenn sie nicht erfunden wurden, wurden sie gesteuert. Es eitert ja langsam raus, dass es sich bei den RAF-Attentaten mehrheitlich um Gladio-Aktionen gehandelt hat. Das ganze setzt sich gerade mit dem NSU Phantom fort. Man würde ja auch nicht die Rechtsanwälte von Frau Zschäpe als Terroristen-Anwälte bezeichnen, sondern als Verteidiger-Darsteller. Schily ist ein Schauspieler, sonst gar nichts. Das ist ja auch der Grund, warum es gar kein Problem ist, dass er früher "Terroristen" verteidigt hat und dann Innenminister war. Das ist ja ein kleiner logischer Bruch in der Matrix. Die Wahrheit ist ganz einfach, dass wir verarscht werden.

Jetzt schliessen wir dieses Thema ab, denn es passt nicht auf diese Seite.WE.


Neu: 2014-06-25:

[20:00] Über die Staatstrojaner: Revealed: How governments can take control of smartphones


Neu: 2014-06-24:

[21:10] Netzpolitik: Arbeitserleichterung für die NSA: Deutscher Bundestag bezieht Internet von US-Anbieter Verizon

Abgeordnete und Mitarbeiter bekommen vom Deutschen Bundestag Internet-Adressen des amerikanischen Anbieters Verizon. Das hat netzpolitik.org vor Ort selbst nachgeprüft. Da die Verbindungen von Verizon mit der NSA offenkundig sind, präsentiert der Bundestag daher die eigentlich schützenswerte Kommunikation den fremden Geheimdiensten quasi auf dem Silbertablett.


Neu: 2014-06-22:

[16:40] MMnews: US verklagt Alstom - NSA?

Die USA ermitteln plötzlich gegen Alstom wegen Korruption. US-Behörden hätten große Teile des E-Mail-Verkehrs von Alstom gefilz. Wie man an die E-Mails rangekommen ist bleibt unklar. Mit Hilfe der NSA?


Neu: 2014-06-20:

[10:45] Neue Enthüllungen: RAMPART-A: Die NSA schnorchelt mehr als 3 Terabit pro Sekunde von Glasfasern ab – und der BND macht mit


Neu: 2014-06-15:

[11:02] polenum: "Spiegel": NSA-Erkenntnisse aus Deutschland für Tötungen genutzt

Die USA haben offenbar Daten, die von der Europazentrale der National Security Agency (NSA) in Deutschland abgefangen wurden, für die Tötung von Terrorverdächtigen genutzt. Das berichtet das Nachrichten-Magazin "Spiegel" in seiner jüngsten Ausgabe unter Berufung auf einen geheimen NSA-Bericht, der die Erfolge der Überwachung vom Standort Deutschland aus schildert. In dem Dokument, das aus dem Bestand des Whistleblowers Edward Snowden stammt, berichtet der Geheimdienst, dass die NSA-Führung 2003 beschlossen habe, das Personal in Deutschland zu verstärken.

... und so werden die Deutschen schuldmässig mit ins Boot genommen! TB

[09:40] DWN: Russland beantragt in Brüssel Reise-Informationen von EU-Bürgern

Wenns die Amis machen ist das völlig ok - bei den Russen wirds natürlich Kritik hageln. BEIDEN Großmächten sollte dieser Einblick verwehrt werden.


Neu: 2014-06-12:

[08:06] heise: Verfassungsschutz liefert mehr Daten an die USA

Laut Geheimdokumenten, die NDR, WDR und Süddeutscher Zeitung vorliegen, nehmen die Datenlieferungen des Verfassungsschutzes an US-Geheimdienste immer mehr zu. 2013 waren es demnach über tausend Fälle.


Neu: 2014-06-11:

[13:16] Leserkommentar-DE zur Bargeld-Stückelung:

Seit ein paar Tagen gibt es bei der Commerzbank eine neue Regelung: Wer Geld aus dem Geldautomaten zieht und die kleinen Scheine am Schalter in große Scheine wechseln möchte, wird mit seiner EC-Karte identifiziert und es wird erfaßt, welche Stückelung gegeben und welche erbeten wurde.

... oder gehört das in die Rubrik Währungsreform?TB.

[13:30] Das ist nur ein weiteres Beispiel sinnloser Überwachungsbürokratie.WE.
 

[10:58] n-tv: "Wichtigen Dienst" erwiesen Al Gore lobt Snowdens Enthüllungen

Es ist eine bedeutende Aussage für die Zukunft Edward Snowdens: Das Lob vom Ex-Vizepräsidenten hat Gewicht im US-Politikbetrieb. Doch auch trotz dieses Teilerfolgs bleibt Snowden in seiner Heimat weiter umstritten.

[13:30] Diese öffentliche Aussage zeigt, von wem die NSA-Aufdeckungen kommen - von den wirklichen Eliten, die auch in den USA gerade die Pferde wechseln. Al Gore gehört dazu.WE.


Neu: 2014-06-09:

[14:45] DWN: BND spioniert Bürger aus, um nicht von Revolution überrascht zu werden

Der BND fürchtet offenbar Revolutionen überall auf der Welt. Daher will man Facebook und Twitter streng überwachen, um nicht überrascht zu werden. Die kuriose Begründung: Beim arabischen Frühling habe man zuviel Energie auf die Überwachung der Herrschenden gerichtet. Nun sollen die Beherrschten ins Visier genommen werden.

Wird auch nichts helfen, die werden immer überrascht, weil sie total staatsgläubig sind. Schafft nur neue Apparate.WE.


Neu: 2014-06-08:

[17:30] Contra Magazin: Vodafone-Bericht: Regierungen fordern Zugangspunkte zur Spionage


Neu: 2014-06-04:

[14:45] Wie bei der Stasi in der DDR: Verfassungsschutz öffnet Briefe von Thüringern

[15:00] Leserkommentar-DE:
Anders als in der DDR, wo es an allem gemangelt hat, haben wir heute Möglichkeiten dem entgegen zu wirken.
Ein anständiges Klebeband, das man über die Brieflasche klebt kann da Wunder wirken.
Dann können sie Dampfen, soviel sie wollen. Bis der Brief so feucht ist, dass die Tinte verschwommen ist.
Ja, dann werden sie den Brief öffnen und wieder zu kleben - mit einem Vermerk für den Empfänger.
Aber, dann weiß der Empfänger, dass er beobachtet wird.
Ich dachte, die Sache mit dem Dampfen sei nur etwas für Dilettanten.

[18:45] Der Bondaffe:
Wer heute noch Kuverts "einfach so anfeuchtet" und dann verschliesst ist einerseits selber schuld und andererseits mutet er dem Empfänger eine Menge zu. Ich habe schon Kuverts mit Kontoauszügen meiner Hausbank erhalten, die nicht sorgsam (?) genug verklebt waren. Und der HG-Leser hat Recht, entsprechende sensible Stellen am Kuvert mit Klebeband verstärken, das gibt Sicherheit auf beiden Seiten. Ich selber schreibe meine Absenderangabe gern über und auf den Rand der Laschen und ziehe dann noch Klebeband drüber. Wer das unberechtigerweiese aufmacht, zerreisst die Schrift auch noch.

[19:00] Leserkommentar: Geldverschwendung:

Zunächst ist es so, dass der Verfassungsschutz die Post von jedem öffnet, den dieser Verein überwacht, egal, ob da ein Tesafilm-Streifen drüber ist oder der ganze Brief eingeschweisst ist. Da das fast jeder weiss, der "was zu verbergen" hat, schicken sich diese Leute sowieso nichts mit der Post. Deshalb ist das ohnehin Geldverschwendung, was die treiben und führt zu so gut wie gar nichts. Wenn man als Überwachter was schickt, dann ja wohl Desinformation. D.h. selbst wenn die glauben, was Interessantes gefunden zu haben, ist es mit hoher Wahrscheinlichkeit noch Desinformation.

Muss ein langweiliger Job sein.
 

[08:16] Konjunktion: Freies Internet – Bilderberger: Der nächste Versuch der Abschaffung?

Dass sich jedoch die Wahrnehmung selbst in den Augen der Bilderberger, was ihre Gruppe betrifft, gedreht hat, zeigt die Tatsache, dass jetzt offizielle Teilnehmerlisten und auch die Gesprächsthemen im Vorfeld veröffentlicht werden. Der eindeutige Versuch von der eigenen "Bedeutungslosigkeit" dieser "privaten, aber staatlich gesicherten Treffen" abzulenken und so etwas wie "Transparenz" vorzugauckeln. Ganz nach dem Motto: Wir sind doch nur ein "lockerer Gesprächskreis", der sich nur über ein paar Themen unterhält. Jeder der die Geschichte der Bilderberger in den letzten Jahren beobachtet hat, konnte gut verfolgen, welche Geschehnisse kurz nach den Konferenzen eintraten oder welche Personen quasi aus dem Nichts in wichtige Positionen "gehoben" (vgl. z.B. hierzu Herman Van Rompuy 2009) wurden.


Neu: 2014-06-03:

[19:20] Polenum: Range ermittelt nun doch wegen Lauschangriff auf Merkels Handy

Generalbundesanwalt Harald Range will laut eines Berichts von “Süddeutscher Zeitung”, NDR und WDR jetzt doch im Fall des abgehörten Handys der Kanzlerin Ermittlungen gegen Unbekannt wegen Verdachts der Spionage einleiten. Hingegen soll es in dem Fall des massenhaften Lauschangriffs der NSA in Deutschland zumindest vorläufig keine Ermittlungen geben. Der bereits Ende Juni vergangenen Jahres eingeleitete Prüfvorgang solle offen bleiben, heißt es weiter.

[19:50] Der Schrauber dazu:

Ahja. Antifa weiß eben, wie man mit Staatsbediensteten spricht, welche Sprache sie verstehen. Und bei Überwachung womöglich ihrer selbst, verstehen die keinen Spaß, das muß bestraft werden. Es sei denn, es wäre eine Überwachung gegen Rechts, dann hätten sie natürlich gedroht, weil gegen die Überwacher ermittelt wird.


[12:15] DWN: De Maizière: Überwachung der Bürger ist notwendig

Bundesinnenminister De Maizière hat die Ausspionieren der Sozialen Netzwerke gerechtfertigt: Weil sich die Kommunikation der Bürger ins Internet verlagert habe, müssten sie dort überwacht werden.

Der soll die Kriminellen überwachen, nicht die Bürger. Zuerst sollte er alle kriminellen Machenschaften der Politiker aufdecken, dann zurücktreten.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE: De Maizière sollte Metternich genannt werden!

Metternich musste 1848 fliehen und sich das Geld für die Flucht bei Rothschild borgen.

[12:45] Der Schrauber:
Ahja, den Bürger will er überwachen und strafen, aber den Edathy und den ganzen Sachsensumpf läßt die Ratte laufen!
De Misere steht auf der Hitliste der exemplarisch zu Bestrafenden sehr weit oben. Und zwar sollte er als Strafe alles empfangen, was er im Sachsensumpf und ähnlich gelagerten Fällen nicht verfolgt!


Neu: 2014-06-02:

[08:18] Bilderberg Treffen 2014: Gehört der Datenschutz bald der Vergangenheit an?

Die Bildeberg Konferenz 2014 in Kopenhagen, Dänemark ist zu Ende. Und die Anwesenheit eigener wichtiger Schlüsselfiguren der Überwachungsbranche wird zeigen ob sich die Privatsphäre der Weltbevölkerung bald dem Ende nähert.


Neu: 2014-06-01:

[10:11] Welt: NSA sammelt Millionen Bilder für Gesichtserkennung

[09:00] radio-utopie: 5. Juni: "Reset the Net" – Wir holen uns das Internet zurück

Am 5. Juni startet die von dem Verbund "Fight for the Future" ins Leben gerufene Kampagne "Reset the Net". Ziel ist es, soweit wie möglich Kontrolle über die eigenen Daten im World Wide Web und Internet zu erlangen und sie den inzestiös verschmolzenen staatlichen Spionen, wie der National Security Agency (N.S.A.) in den U.S.A. oder dem Bundesnachrichtendienst (B.N.D.) in der Republik, aber auch den in der Gilde "Internet Association" organisierten Monopolen wie Google, Facebook, Amazon und Apple aus den Händen zu reißen.

Wird nicht einfach, aber es wird sich lohnen!
 

[10:50] Leserkommentar-DE zu gestern 16:45

Es ist ohnehin die Preisfrage, ob der Überwachungsstaat überhaupt in einer neuen Version des Systems weiter geführt wird, oder ob der nicht ganz anderen Zwecken dient. Derzeit macht es auf mich den Eindruck, als wenn er geschaffen wurde, um die derzeitige Ausprägung des Systems zu diskreditieren. Es wird dann im Nachfolgesystem heissen: "Damals, unter den Demokraten wurde das Volk ausspioniert bis zum Exzess. Heute aber ist alles besser, was können wir froh sein, dass diese Spitzelei ein Ende hat."

Der Überwachungsstaat ist doch eigentlich vollkommen sinnlos. Wenn ein Volk unzufrieden ist, macht es wenig Sinn, die Unzufriedenheit zu überwachen, zu katalogisieren und ggf. Exempel zu statuieren. Viel besser wäre doch ein System, das darauf abzielt, Unzufriedenheit gar nicht erst aufkommen zu lassen, in dem vernünftige Politik gemacht wird. Wenn es Unzufriedenheit gibt, sollte ein richtiges System diese beseitigen, d.h. die Ursache der Unzufriedenheit erkennen und mildern/beseitigen.

Durch die Überwachung wird selber Unzufriedenheit in einem Ausmass erzeugt, was diese ad absurdum führt, d.h. der Kontrollmechanismus selber sabotiert das System, anstatt eine Verbesserung herbei zu führen. Meiner Ansicht nach läuft deshalb Überwachung unter der gleichen Rubrik wie alle anderen absurden politischen Fehlentscheidungen wie z.B. Fürhsexualisierung, Gender, etc... Das System hat sich selber eine Masse an Unzufriedenen geschaffen und es dann den Funktionseliten eingeredet, dass sie diese mittels Verletzung der Privatsphäre, auf die die Menschen ganz allergisch reagieren, lösen könnte. Diese Lösung ist aber gar keine Lösung, sondern eine Verschlimmerung der Situation. Nachdem das ganze Zeug wie die Totalüberwachung implementiert war, wurde diese auch noch von einem Phanton "Edward Snowden" bekannt gemacht, wobei dieses unlogischerweise auch noch stückweise passiert (=Erpressung). Weiterhin hat die Überwachung vor allem eines generiert, was von Nutzen ist: Erpressungsmaterial gegen die Funktionseliten. Es geht dabei auch gar nicht um Geld. Geld hat ein Staat immer genug, um seine Bevölkerung zu penetrieren. Es geht darum, dass Totalüberwachung vollkommen kontraproduktiv ist, weil sie mehr Unzufriedene/Revolutionspotenzial erzeugt, als sie beseitigt. Das ist einfach nur Sabotage.

Und nun wollen sie noch die Facebook-Sachen haben. Peinlich sind diese Leute, peinlich und doof. Die sollen mal lieber denjenigen überwachen, der sich die 300 Millionen Dollar Facebook Schnittstelle ausgedacht hat. Dort werden sie mit Sicherheit Korruption/schwarze Konten und ein Netzwerk von Saboteuren finden. Aber dafür haben die Dienste ja gar nicht den Arsch in der Hose.

[14:30] Richtig erkannt: "Damals, unter den Demokraten wurde das Volk ausspioniert bis zum Exzess..". Und man wird die Demokraten mit dem Kommunismus gleichsetzen. Ausserdem wird diese Überwachung nicht mehr leistbar sein.WE.

[11:05] weiterer Leserkommentar zu gestern 16:45

Man muss das psychologisch sehen. Das Ziel der Macht ist die Macht (über andere Menschen) und sonst nichts (Orwell beschreibt das sehr gut im 3.
Kapitel des 3. Teiles von "1984"). Macht erzeugt aber Angst vor Machtverlust. Ich kenne eine Gemeinschaft, die von einem Mann - eine Art "lieber Führer" - mit psychologischen Methoden beherrscht wird, die schon C.G. Jung dem S. Freud vorwarf (und deswegen mit ihm brach). Nach Aussage des Sohnes fürchtet dieser Mann nichts mehr, als selbst auf dieser Ebene angesprochen zu werden. Er hat ja auch viel zu verbergen und viel zu verlieren!


Neu: 2014-05-31:

[8:30] So kann man es natürlich auch sehen: Steuerzahler müssen 300 Millionen Euro zahlen, damit der BND ihre Posts auf Facebook lesen kann

[14:00] Leserkommentar: ein Informatiker dazu:

Gerade Facebook und Twitter sind doch längst in die Überwachung eingebunden per Schnittstelle. Das ganze Facebook-Programm wurde deshalb erfunden. Natürlich muss das erst wieder "Edward Snowden" bestätigen, damit es auch jeder glaubt. Witzigerweise ist ja eine Information erst dann validiert, wenn sie von einem unglaubwürdigen Phantom ausgesprochen und in der notorischen Lügenpresse erschienen ist.

Letztlich ist das auch nur eine Datensatzanfrage mit einigen Input-Parametern und einem grossen XML als Output, in dem alles zu dem Benutzer drin ist (Kontakte, Bilder, Postings, Nachrichten). Was soll daran 300 Millionen kosten? Das ist doch etwas unverschämt. Sowas kann doch nicht mehr als 20 Millionen pro Schnittstelle kosten, wobei der reine Entwicklungsaufwand vielleicht bei einigen Hundert Manntagen liegt, wenn das Team lahmarschig ist. Und wie gesagt: Diese Schnittstelle existiert schon lange.

Was genau wollen die damit eigentlich erreichen? Glauben die wirklich, dass es Terroristen gibt, die dort ihr Netzwerk preis geben oder Geheimnisse austauschen? Das glaube ich nicht 1 Sekunde lang. Jeder weiss, was Twitter und Facebook für Programme sind, wer sie geschaffen hat und welchem Zweck sie dienen. Da werden die nie was Interessantes finden. Haben sie ja auch so gut wie nie.

Vom reinen Kosten-Nutzen-Faktor würde ich so einen Plan als absoluten Schwachsinn bezeichnen. Für 300 Millionen würde ich ganz andere Dinge beschaffen, die richtig effektiv sind.

Je ineffizienter die sind, umso besser.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Es geht ja nicht darum, irgendwelche Anschläge zu verhindern, sondern einen Big Brother Orwellstaat zu errichten. Hinter den Kulissen dürfte dieser schon zu 99% fertig sein. Aber die Bevölkerung - die durchwegs aus naiven Realisten besteht (und die man am besten als vertrauensselig und obrigkeitsgläubig charakterisiert) - glaubt nur das, was sie sieht (bspw. was in der Lügenpresse steht), also ist es noch eine Verschwörungstheorie. Wenn dann auch die geistig Blinden die Diktatur sehen, ist es natürlich schon zu spät!

Eher wird dieser Orwell-Staat wieder abgebrochen, denn sonst würde man es nicht so in die Medien zerren. Eine NSA im heutigen Ausmass werden sich die USA nach dem Kollaps des Dollars nicht mehr leisten können.WE.


Neu: 2014-05-30:

[19:15] Die wollen auch haben, was die NSA hat: Bericht: BND will soziale Netzwerke live ausforschen


Neu: 2014-05-28:

[8:30] Regierungs-Affen: Drohung mit Strafverfolgung: Deutsche Beamte dürfen Snowden-Dokumente nicht lesen

[7:45] Edward Snowden im stern: "Ich weiß, wann Sie ins Bett gegangen sind - und mit wem"

Edward Snowden hat die Debatte um Privatsphäre und Daten angestoßen und er will sie weiterführen: Der Whistleblower will den NSA-Ausschuss unterstützen und nach Deutschland kommen.

Leserfrage: Warum "darf" das ZDF auf einmal so was senden? Verschwörung gegen die Freiheit

Ganz einfach: "oben" wurde beschlossen, mehr Wahrheit zu berichten und die Schlagzahl dabei zu erhöhen.WE.

[9:30] Leserkommentar zu Die NSA weiß, mit wem wir ins Bett gehen

Snowden behauptet sogar: Regierungen „speichern Gewohnheiten beim Pornogucken, um Menschen zu diskreditieren"."

Das dürfte die "Edward Snowden" Bestätigung sein, dass alle Pornofilme, die Politiker je geguckt haben, in ihren Akten sind. Wenn Sie dabei die Webcam anhatten, könnte "man" ihnen sogar zugucken. Motto: "Zeig uns dein Orgasmusgesicht.". Peinlich.

Das ist jetzt übertrieben, denn die NSA kann so viele Daten gar nicht verarbeiten und verknüpfen. Vermutlich speichert sie solche Sachen bei einigen wichtigen Personen, aber nicht bei allen. Es ist einfach ein Kapazitätsproblem.

Das dient jetzt nur mehr zur Diskreditierung der NSA, der USA und der Vasallenpolitiker in Europa.WE.

[10:00] Leserkommentar zu "Das ist jetzt übertrieben, denn die NSA kann so viele Daten gar nicht verarbeiten und verknüpfen."

Glaube ich weniger. Sie müssen ja nicht 80 Millionen Deutscher derart überwachen, aber die Spitze von einigen tausend Personen dürfte kein Problem sein. Edward Snowden hat noch vergessen zu erwähnen, dass "man" auch weiss, in welchen Puffs/Kinderstrichs die Herren verkehren, ist ja anhand der Handydaten nur eine Abfrage. Die Mikrofone in den Handies kann "man" auch ein- und ausschalten, wenn "man" daran interessiert ist, zu hören, was die so bestellen.

Da wird Panik unter den Eliten geschürt.

[12:45] Leserkommentar zu "Das ist jetzt übertrieben, denn die NSA kann so viele Daten gar nicht verarbeiten und verknüpfen":

Also da muss ich ausnahmsweise mal widersprechen. Allein in dem neuen Daten-Rechenzentrum der NSA in Utah sollen 15 Zettabyte gespeichert werden können. Das sind 15 Milliarden (!) Terabyte oder 15 Billionen Gigabyte, wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe. Damit kann man schon allerhand speichern.

Ja, speichern kann man alles, aber aus diesem Datenberg etwas Vernünftiges herauszuholen ist schon schwieriger.WE.

[13:00] Leserkommentar zu "Da wird Panik unter den Eliten geschürt."

Nicht nur die Eliten sollten jetzt in Panik geraten, auch die von ihnen vertretenen Völker. Es scheint ja so zu sein, dass die alle nun erpressbar sind, weil sie das Handy- und Computer-Internet-Spiel eben nicht durchschaut haben und es über signifikant viele von denen eine peinliche Datei gibt. Demzufolge können die uns gar nicht mehr vertreten, weil sie eben ihre Erpresser vertreten müssen. Ergo müssen sie alle ausgetauscht werden, weil denen nicht mehr zu trauen ist. Die fangen womöglich einen Krieg an, weil sie nicht wollen, dass das Volk ihr "Orgasmusgesicht" sieht. Geschichtlich gesehen wäre das fast einmalig, aber es ist alternativlos.

Diese Überwachung muss weg, werden alle schreien, das ist ja wie im Ostblock.WE.

[13:45] Leserkommentar-DE: Ich habe eben das Interview mit E.Snowden im "Stern" gelesen.

Bemerkenswert, wie sehr er Deutschland als wahrscheinlichsten Vorreiter eines globalen Kampfes gegen
den Überwachungsstaat sieht, und wie gerne er nach Deutschland kommen würde.
( Eine bessere "Werbung" als diesen Mann kann sich D. nicht wünschen.Die Rolle von D. und Brasilien in dieser Sache wird übrigens weltweit auch so wahrgenommen, gerade bei auch den "aufrechten" Amerikanern.)

Deutschland bietet sich mit dem Untersuchungsauschuss eine ganz einzigartige historische Chance (vielleicht sogar in den Dimensionen von 1989). "Wir" könnten dort stellvertretend für die ganze Welt die Rolle des Internets, der Überwachung und der Geheimdienste aufarbeiten und damit die
Weichen für das 21. Jh. stellen. Wenn die deutsche Regierung doch nur den Mut hätte, diese Chance zu ergreifen...

Es ist ganz klar: diese Aufdeckungen gehen von Russland und einem Teil der deutschen Eliten aus. Man will Deutschland von den USA abkoppeln.WE.


Neu: 2014-05-27:

[17:00] "Die deutschen Dienste liegen mit den Amerikanern in einem Bett": Snowden verspricht neue Enthüllungen zu NSA-Spähpraxis

Das Thema immer schön aktiv halten...
 

[11:35] heise: NSA-Skandal: China wirft USA Menschenrechtsverletzung vor

Der Spieß wird umgedreht - und das ist gut so!
 

[08:20] Leser-Zuschrift-DE zur Kunden-Durchleuchtung im Bankwesen:

ich habe freitag eine transaktion per western union richtung russische föderation getätigt. habe das geld BAR bei der postbank deutschland eingezahlt. heute bekam ich die nachricht, dass der auftrag stoniert wurde. angeblich wegen geldwäschegesetz. es ging um eine überweisung in höhe von 300 euro!!!!!! ich habe ne mail an western union geschickt, um die sache auklären zu lassen. als antwort bekam ich einen brief, wo ich komplett meine finazielle hose runter lassen soll!! ich kann ihnen gerne die e-mail korrespondenz zukommen lassen. es ist na absolute sauerei!!!!!

Der Mensch (die Bank, die Regierung)  traut dem anderen immer die  schlechten Eigenschaften zu, die er selbst hat (auslebt). Die Banken und die Politik kriminalisieren die Bürger - mehr ist dazu nicht zu sagen! TB

[09:35] Leserkommentar-DE zur Überweisung und deren Folgen:

Die Begründung Geldwäsche ist eindeutig falsch. Bei einem Betrag von 300,- € ist mir das noch nie untergekommen. Insofern kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass hier der Geldfluß Richtung RU unterbunden werden soll. Die Auskunft über die finanziellen Verhältnisse ist Gedöns. Keiner macht sich die Arbeit für die paar Äppel. Western Union hat sich da sehr patriotisch verhalten.

[13:00] Western Union ist eine US-Firma, die zittern dort richtig vor ihrem Staat.WE.


Neu: 2014-05-24:

[8:15] DWN: Greenwald: „US-Dienste haben großes Interesse an Banking und Geldflüssen“

Der Journalist Glenn Greenwald hat erstmals angedeutet, dass die Amerikaner das europäische Finanzsystem ausspionieren. Man kann davon ausgehen, dass auch die Bundesbank, die EZB und alle deutschen Banken von den Amerikanern routinemäßig und rund um die Uhr angezapft werden. Das ist vor dem Banken-Stresstest von erheblicher Bedeutung.

Damit soll diese Stimmung im Volk und bei den Eliten erzeugt werden: raus mit den Amerikanern aus Europa.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Seit Jahrzehnten laufen die Überweisungen aus Europa nach Offshore - Inseln über zwei Clearing-Firmen in LU und NL.
Das sei absolut „sicher" versichert man den Kunden. Ich war und bin mir sicher, daß diese Clearing-Stellen von den Amis angezapft sind.
Somit können die USA weiterhin je nach Bedarf die EU/Schweizer Banken piesacken. Und sie werden es tun.

Den bald enteigneten Reichen soll es nicht gefallen.


Neu: 2014-05-23:

[13:15] Viele Affen werden es aktivieren: Keep calm an listen on: Die neue Facebook-App, die all deine Umgebungsgeräusche mithört


Neu: 2014-05-20:

[7:30] DIe NSA ist wie die Stasi: "Wir leben in einem Polizeistaat"


Neu: 2014-05-19:

[08:11] DWN: Google kann nicht zur Löschung von Daten gezwungen werden

Der Internetkonzern Google muss keine Strafe des EuGH befürchten, wenn er sich dem „Recht auf Vergessen" widersetzt. Nutzer können laut EuGH bei Google die Löschung ihrer Daten beantragen, sofern sie nicht „für historische, statistische oder wissenschaftliche Zwecke notwendig sind". Doch rechtswirksam durchsetzen können die Nutzer ihre Anträge nicht.


Neu: 2014-05-18:

[10:25] Zeit:  Der Brief an die Kanzlerin

Im Juli 2013 erhielt Angela Merkel einen offenen Brief, den die Schriftstellerin Juli Zeh gemeinsam mit über 30 Autoren verfasst hatte. Dieser Brief wurde von 67.407 Menschen unterschrieben. Sie forderten die Kanzlerin darin auf, den "größten Abhörskandal in der Geschichte der Bundesrepublik" nicht hinzunehmen. Eine Antwort hat Juli Zeh bis heute nicht bekommen.

Warum auch? der Murksel ist in dieser Beziehung doch alles scheißegal!

[11:30] Leserkommentar-DE:

Ich gehe soweit, zu vermuten daß Merkel eine an die Macht gesetzte Agentin der USA ist und von Anfang an war um das Projekt EU auf Kosten des ehemals reichen Deutschland zum Nutzen einer damals schon rechnerisch vorhersehbaren Finanzkrise der USA, zu erzwingen. Sozusagen Europa aufs Eis zu führen damit die USA über Goldman Sachs ausgesaugt, über ein Freihandelsabkommen zu einer europäischen US-Oligarchie wird, welche demokratische Strukturen ausschaltet und von der aus neue Gesetze gemacht werden und durch die NATO (welcher die USA ja bekanntlich
vorsteht) von europäischem Boden aus in den rohstoffreichen Osten expandiert - gleichzeitig die homogene Struktur der Europäer durch erpesste Zuwanderungen (speziell aus islam. Ländern) nachhaltig zerstört sodaß in der Krise Europa mit seinen eigenen Bürgerkriegen beschäftig ist während sich die USA dann alleine die Rosinen holt.

Lässt man sich das Geschehen, ob militärischer, wirtschaftlicher oder sozialer Art der letzten Jahrzehnte durch den Kopf gehen so muß man zum Schluß kommen daß alles von langer Hand geplant war und die USA der Erpresser der Regierungen Europas war sich für die USA zu opfern.

[17:45] Ja, Merkel wurde sicher von US-Kräften eingesetzt, aber der NSA-Skandal zeigt, dass das jetzt alles abgebrochen wird, USA wie Vasallen in Europa. Denn sonst würde man die NSA-Enthüllungen niemals zulassen.

Noch eine Sache, die auffallen sollte, in diesem Focus-Artikel: Der Russland-Deutsche

Europa und die USA wollen Russlands Präsident Wladimir Putin isolieren, Altkanzler Gerhard Schröder umarmt ihn. Der jüngste Beweis einer ganz besonderen Männerfreundschaft. Und einer profitablen: Putin machte Genosse Gerd zum reichen Mann

Fast gleichzeitig wurde gross hinausposaunt, dass Schröder nicht nur Rothschild-Berater ist, sondern auch auf deren Schloss Geburtstag gefeiert hat. Das machen die Rothschilds sonst nie. Es wurde auch geschrieben, dass Schröder der Verbindungsmann zwischen Rothschild und Putin ist. Die Message an die deutschen Eliten ist klar: stellt euch auf die Linie Rothschild - Putin und ihr werdet reich - und überlebt. Wendet euch von den Vasallen-Politikern ab.WE.


Neu: 2014-05-14:

[12:45] Focus-Kampfansage: Nächstes Ziel Weltherrschaft: Macht uns Google alle zu willenlosen Sklaven?

In Wirklichkeit geht es hier auch gegen die USA.


Neu: 2014-05-13:

[13:45] Die nächste Enthüllung: Greenwald: NSA Intercepts Computer Hardware And Fits It With Surveillance Equipment

US government tampers with routers before "factory sealing" and sending them on

Übersetzung: Greenwald: NSA fängt Computerhardware ab und baut Überwachungstechnik ein

Offenbar hat die NSA nicht direkten Zugriff auf die Routersoftware wie IOS von Cisco beim Hersteller. Abhilfe: die Software neu herunterladen.WE.


Neu: 2014-05-12:

[12:00] prisonplanet: EU to bug every car in UK with tracker chips – and Ministers admit they are powerless to stop the Big Brother technology

Every new car sold in Britain will have to have a 'black box' device fitted to track drivers' movements from next year, under plans being imposed by the European Union. Despite serious concerns about privacy and cost, UK ministers admit they are powerless to stop the Big Brother technology being forced on motorists and car makers.


Neu: 2014-05-07:

[7:45] DWN: Überwachungsstaat: Telekom meldet Millionen Nutzer-Daten an Behörden und Gerichte

Die Deutsche Telekom hat im Jahr 2013 etwa eine Million IP-Adressen und eine halbe Million an Verkehrsdaten an Gerichte und Behörden weitergegeben. Damit liegt Deutschland in punkto Überwachung im internationalen Spitzenfeld. Es ist unklar, ob die Betroffenen überhaupt jemals davon erfahren, dass sie ins Visier der Ermittler geraten sind.

Nun aber hat sich vor allem die Urheber- und Abmahn-Lobby beim Gesetzgeber so durchgesetzt, dass deutsche Nutzerdaten im großen Stil – etwa wegen Filesharings oder illegalen Downloads weitergegeben werden.

Es wird Zeit, dass das alles aufgedeckt, diskreditiert und abgebrochen wird.


Neu: 2014-05-02:

[18:30] Zeit: Mail-Anbieter beklagt Einschüchterungsversuch der Polizei

[08:03] Spiegel: Snowden-Vernehmung: US-Schützenhilfe für die Bundesregierung

Die Bundesregierung setzt den NSA-Untersuchungsausschuss mit einem Rechtsgutachten aus den USA unter Druck, um eine Vernehmung von Edward Snowden offenbar zu verhindern. Selbst Abgeordnete der Regierungsparteien sind empört.


Neu: 2014-04-30:

[09:35] FAZ: Die Globalisierung amerikanischen Rechts

Jetzt legtimieren sie ihre Schweinerei durch ihre Gerichte und glauben, dass somit alles rechtens sei. Geht's eigentlich noch?

[09:22] MMNews: Meldepflicht für Blogger

Das russische Parlament hat eine Meldepflicht für die Betreiber von Blogs und anderen Webseiten mit mehr als 3000 Besuchern am Tag beschlossen. Kritiker bezeichneten das am Dienstag vom Föderationsrat verabschiedete Gesetz als Versuch von Präsident Wladimir Putin, die Kontrolle über das Internet auszubauen. Es solle die Informations- und Meinungsfreiheit einschränken, sagte der prominente Blogger Anton Nosik der Nachrichtenagentur Reuters.

Damit wird Putin einiges an kürzlich erworbenen Sympathiepunkten verlieren! TB

[10:20] PB-Kommentar über die Meldepflicht für Blogger:

Nun haben wir endlich mal eine Zahl, ab der die Mächtigen vor den Bloggern und Webseitenbetreibern zittern. 3000 Leser pro Tag ist also die magische Grenze. Nun denn, dann würde sich auch der PB-GS-Blog wohl sehr bald in RUS „melden" müssen. Also besser nicht in RUS und auf russisch bloggen.

Verständlich ist allerdings, dass Putin die vielen in RUS tätigen „NGOs" auf den Nerv gehen, die ihre künstlich forcierten farbigen „Revolutionen" à la Maidan-Kiew, Gaddafi-Tripolis und ggf. eben auch Putin-Moskau natürlich ebenfalls per Netz und mit gekauften / selbst betriebenen „Blog"-Seiten vorbereiten... „Non-GOVERNMENT" sind sie in der Tat – es sei denn man rechnet Financier Soros und Exekutor CIA zu „Government".

Viele Clicks = viele Leser. Viele Leser = Deutungshoheit. Deutungshoheit ist in einer Mediendemokratie aber Macht. Und Macht ist im falschgeldfinanzierten Maximalstaat streng oligopolisiert bei den elitären lügenden Systemmedien. Im Westen wird zur Behinderung unerwünschter neuer Gegenmächte in Konkurrenz zu den etablierten aber auflagenschwindsüchtigen Massenmedien übrigens nicht mit „Meldepflichten" à la RUS gearbeitet [sofern man vom „amtlichen Presseausweis" absieht, der bald kommen soll http://www.ef-magazin.de/2014/02/11/4949-journalismus-hofberichterstattung-aus-bruessel  ]: Meldepflichten wären im Westen völlig überflüssig, denn alle unabhängig-systemkritischen (bzw. besser „rationalen und bürgernahen") Webseiten sind den Eliten bestens bekannt (Impressumspflicht) und werden alle seit langem strengstens überwacht – hierzulande übrigens schon weit unter der Schwelle von 3000 Lesern/Tag. Der Westen ist bereits einen Schritt weiter: er arbeitet lieber mit einseitigen Gesinnungsgesetzen unter Bruch der von ihm selbst einstmals propagierten Gesetze / Menschenrechte zur Freien Meinungsäußerung http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php/2014/04/26/orwell-lebt-gedankenverbrechen-1984-und-2014  !

[13:15] Leserkommentar-DE zur Meldepflicht:

In der BRD liegt die „magische" Grenze bei ziemlich genau 1.000 Klicks pro Tag.
Im übrigen BEDARF es eigentlich keiner „Meldepflicht", das scheint eher blinder „Populismus" zu sein, denn die „Überwachung" solcher Blogs wird z.B. in der BRD AUTOMATISCH ( von wem auch immer ) übernommen! Ich denke nicht, daß das in anderen Ländern wesentlich „anders" gehandhabt wird.


Neu: 2014-04-28:

[19:25] Bild: Stiftung Warentest: So spionieren uns die neuen Smart-TVs aus!

Wer heute einen neuen Fernseher kauft, erhält fast zwangsläufig einen Smart-TV mit vielen Internet-Funktionen. Dass die neuen Geräte wahre Datenschnüffler sind und mitunter die Privatsphäre verletzen, ist kaum jemandem bewusst. Die Stiftung Warentest hat die neue TV-Generation auf Herz und Nieren geprüft.

[20:25] Der Journalist dazu:

Die, wer hätte das jetzt gedacht? Schon erstaunlich, dass es solcher Tests überhaupt noch bedarf. Ich habe vor der zunehmenden Funktionitis schon vor vielen Jahren in meiner Zeit als IT-Journalist gewarnt. Erst das Handy, dann der Fernseher, dann die Cloud, jetzt noch das Auto – Wahnsinn, dass das funktioniert! Einen deutlicheren Beleg für die Verschafung der Masse gibt es nicht. Die Menschen lassen sich nicht nur ausspionieren, die zahlen dafür auch noch – und finden das auch noch gut so. Ein Fernseher mit Web-Anschluss – was soll das? Schuster, bleib bei deinen Leisten. Ein Fernseher ist ein Fernseher und ein Auto ein Auto. Bezüglich letzterem bricht sich die Vernunft so langsam Bahn. Aber vor der Glotze setzt eben der Verstand aus. Mäh!


[9:30] Kopp: AISight, die Software zur Verbrechensprävention – bald auch auf einer Überwachungskamera in Ihrer Nähe

Sie sagen: »Schlimm, dass man sich nicht mehr in der Öffentlichkeit bewegen kann, ohne dass Überwachungskameras jeden meiner Schritte verfolgen«? Na, dann warten Sie mal, bis Sie AISight kennenlernen (spricht sich natürlich »Eyesight«, also Sehvermögen). Erfunden wurde diese Überwachungsplattform, die George Orwell stolz gemacht hätte, von einem Unternehmen aus Houston namens »BRS Labs« (kurz für »Behavioral Recognition Systems«). Geleitet wird die Firma von John Frazzini, einem ehemaligen Secret-Service-Agenten. Das Besondere an AISight ist, dass all die unheimlichen Kameras, die überall um Sie herum angebracht sind, nun auch noch künstliche Intelligenz erhalten.

Real sind diese Systeme nutzlos, da sie Massen von False Positives generieren, unter denen die Polizei untergeht. Es ist nur die Fütterung solcher Firmen.WE.


Neu: 2014-04-27:

[20:00] Denn sie wollen weiterspionieren: Die USA kämpfen gegen Deutschlands Pläne zur Spionageabwehr


Neu: 2014-04-26:

[14:05] Gulli: Urteil: US-Behörden dürfen weltweit auf Kundendaten zugreifen

Amerikanische Internet Service Provider müssen Informationen ihrer Kunden auch dann an US-Behörden weitergeben, wenn die entsprechenden Daten im Ausland gespeichert werden. Dies geht aus einem aktuellen Urteil des Bundesgerichts New York hervor. Der US-Konzern Microsoft hatte vergeblich versucht, die E-Mails und Kreditkarten-Informationen einer seiner Nutzer vor staatlichem Zugriff zu schützen.

Ob sie das jetzt vom Gesetz her tun dürfen ist unerheblich sie machens einfach, das alleine ist ein Verbrechen! TB

[17:25] Leserkommentar dazu:

dann müßte Microsoft einfach seinen Firmensitz komplett nach Europa verlegen um dann kein US-Unternehmen mehr zu sein sondern ein europäischer Konzern. Dann gelten europäische Rechte. Also ich hätte nichts dagegen wenn Microsoft hierher nach Deutschland käme.


Neu: 2014-04-25:

[09:08] DWN: Anti-Terror: US-Think Tank fordert Sicherheits-Behörde für das Internet

Die hohe Vernetzung macht das Internet anfälliger für Cyber-Attacken, so eine Studie. Schon der Zusammenbruch eines einzigen Cloud-Anbieters hätte weitreichende Folgen für die Weltwirtschaft. Die Autoren der Studie fordern eine globale Behörde, die die Stabilität des Internets sicherstellt: Damit könnte jedoch eine US-Behörde plötzlich zur letzten Instanz im gesamten Internet werden.

Das gibt's längst alles schon. Die wollen es nur im Nachhinein legalisieren!


Neu: 2014-04-24:

[18:40] DWN: Verkaufs-Start von Google Glass alarmiert Datenschützer

Datenschutzbeauftragte und Juristen warnen vor der Einführung der Datenbrille Google Glass in Deutschland. Dadurch könnten die Persönlichkeitsrechte der Bürger verletzt werden. Mitte April hat Google in den USA erste Exemplare verkauft.


Neu: 2014-04-22:

[13:56] war zu erwarten: BKA bald startklar zum automatisierten Abgleich von Fingerabdrücken und DNA-Profilen mit den USA

Eure Politiker werden Euch in Kürze an einen Drittstaat verraten! Das ist deren Dank für Eure Wahlstimme! AUFWACHEN! Das schreit förmlich nach einer heftigen Bürgerreaktion! TB

[13:30] Bürgerunruhen & totale Überwachung: Wie Ihr Handy Ihre Freiheit gefährdet

Dank der National Security Agency hat die Regierung von jeder Person in den USA eine Akte. Das Einzige, was sie tun müssen, ist Ihren Namen einzugeben, und schon wird alles hochgeladen – jedes Telefonat und jede Textnachricht, die Sie versandt haben. Und das ist keine Spekulation, sondern die nackte Realität; es ist das, was sich hinter den Kulissen abspielt: Die NSA ist die US-Version der ostdeutschen Stasi.

Man muß es einfach wiederholen: Die NSA ist die US-Version der ostdeutschen Stasi! TB

[13:50] Leserkommentar-DE zur Überwachung:

... vor allem wurden in Deutschland von der mittleren Führungsebene bis hinauf in die hohe Politik Stellen mit ehemaligen DDR-Bürgern besetzt.
Man merkt das sogar in einem Mittelbetrieb wie sich der Wind seitdem geändert hat. Beispiel: Informationszuträger zur mittleren Führungsebene, bedingungsloses Durchtreten von Anweisungen nach unten, totale Befehlsempfänger in der mittleren Führungsebene wie beim Militär.

[17:00] Der Silberfuchs dazu:

Zu den beiden redaktionellen Beiträgen und zum bisherigen Leserkommentar sag ich jetzt mal was auf türkisch: Izmir Üüb-el!
PS.: Ich war gestern auf dem Potsdamer Platz zur Demo! Ach und, ja, meine Mobiles waren auch eingeloggt. Erstickt doch an Euren Daten! Ihr könnt sowieso nur sammeln und verwerten, so lange Euer Klopapier noch genommen wird, danach ist Schluss damit. Jeder halbwegs clevere "Beamter/Schnüffler wird den jetzt "Mächtigen" dann die Rechner samt Festplatten stehlen, des Kopfers, Silbers und Goldes wegen. Wird dann die größte Löschaktion in der Geschichte der Menschheit.

[17:30] Leserkommentar zum Silberfuchs:

zu: "halbwegs clevere Beamter/Schnüffler"
kleine Ergänzung wie manche Beamte ticken:
Zu Besuch über die Ostertage hier im Norden, ein junges Beamtenehepaar mit zwei Kindern, die haben hier eine Ferienwohnung, beiläufig im Gespräch über ein evtl. Moscheebau hier in der Nähe platzte es aus ihnen voller Zorn heraus, "wird höchste Zeit, dass wir mal die NPD wählen",
dies aus Beamtenmunde, da wir ich ersteinmal platt.

[17:25] Leserkommentar zur Überwachung:

"Die NSA ist die US-Version der ostdeutschen Stasi."
Und am Ende hat die Stasi verzweifelt versucht Daten zu vernichten. Eine Vorgehensweise die man in fast allen Diktaturen/ Staaten welche sich im Niedergang befanden angewendet hat. Wendehälse (nicht nur in den oberen Etagen) versuchten auf diese Weise sie belastendes Material zu vernichten.

Neu: 2014-04-17:

[18:10] Süddeutsche: Snowden darf Putin eine Frage stellen

Hallo, Herr Präsident! Whistleblower Snowden sitzt im Asyl in Russland. Nun tritt er öffentlich mit Putin auf - via Videobotschaft in der Fernsehshow des Präsidenten. Snowden stellt eine kritische Frage, aber Putin weiß zu parieren.

[18:10] Süddeutsche: Berlin verlangt Antworten von der US-Regierung

Die Opposition will Edward Snowden im NSA-Ausschuss befragen. Die Regierung hat Vorbehalte, beschäftigt sich aber mit den möglichen Konsequenzen. Nach Recherchen von NDR und SZ will sie von den USA mehr Informationen zu einer eventuellen Abschiebung und zum Tatvorwurf.

[18:10] Leserkommentar-DE zu den beiden obigen Artikeln:

Da wird gerade ganz großes Kino inszeniert :-). Ziel: Achse Berlin-Moskau(-Peking) bzw. Grosseurasische Wirtschaftsunion. Nur so meine Gedanken: Es besteht für mich wenig Zweifel, dass gewisse Kräfte ( sowohl auf russischer als auch auf deutscher Seite) hinter den Kulissen Snowden unbedingt in Deutschland sehen wollen, um ihn hier vor dem Untersuchungsausschuß hier so richtig über gewisse Dinge,

das Verhältnis USA-Deutschland betreffend, " auspacken" zu lassen. Man will ausnutzen, dass Snowden hier in Deutschland so grossen Rückhalt in der Bevölkerung hat, und die Sympathie für die Russen steigern. Putin wird evtl. Snowden und Deutschland anbieten, ihn mit einer russischen Militärmaschine, eskortiert von einem doppelten Dutzend russischer Militärs/ FSB-Beamter und Diplomaten, und ihn auch wieder abzuholen. Eine solche Maschine würden sich evtl. sogar die USA nicht so ohne weiteres trauen, abzufangen oder abzuschiessen.Während seines Aufenthalts in D. hätte er völlige Redefreiheit.

Hier in Deutschland dann ein paar Live-Fernsehauftritte mit zu Herzen gehenden Reden, Wiedersehen mit seinen Freunden und Eltern, rührende Verleihung der Ehrendoktorwürde der Uni Rostock, vielleicht sogar eine Rede im Bundestag :-).

Wehe der Bundesregierung, die ihn dann ausliefern wollte. Dann würde eben von gewisser Seite pünktlich zum 25jährigen Jubiläum ein Revival des "Fall-der-Berliner-Mauer-Feelings" inszeniert.

Will man es noch eine Stufe dramatischer und kinoreifer, könnte Russland ganz kurz vor drohenden Auslieferung verkünden, dass es Snowden kurzerhand die russische Staatsbürgerschaft verleiht. Und wie wir jetzt wissen, hat es Russland sehr ungern, wenn seinen Staatsbürgern etwas zustösst.

Gleichzeitig könnte Russland ganz unerwartet Deutschland einen Friedensvertrag anbieten.-

(Können die hier vielbeschworenen "geheimen Eliten" nicht noch eine "Drehbuchautorin" gebrauchen:-)  ? Mir fiele so einiges ein, auch zur EU. )

[18:15] Ja, es ist grosses Kino, das da inszeniert wird: es ist durchaus möglich, dass solche Auftritte gemacht werden. Das Ziel: einen Keil zwischen Europa (speziell Deutschland) und den USA zu treiben.

[19:10] Leserkommentar-DE als Ergänzung zu obigem Leserkommentar-DE:

und dann , waehrend Snowdown  im Bundestag eine Rede haelt taucht das verschwundene Flugzeug  der Chinesen wieder auf, an Bord islamische Terroristen  mit US Paessen ( wird spaeter irgendwie nachgewiesen) und steuert direk tin die Kaeseglocke.

[19:55] Leserkommentar dazu:

Ein Flugzeug in die Käseglocke (oder ins EU-Palaverment) - zu schön um wahr zu werden. Dann träfe es mal die richtigen - nicht die einfachen Bürger.


Neu: 2014-04-13:

[19:25] Tagesspiegel: „Die Bundesregierung stellt die Beziehungen zu den USA über die Privatsphäre“

Glenn Greenwald veröffentlichte die NSA-Informationen des Whistleblowers Edward Snowden im britischen "Guardian". Im Interview spricht er über die Regierung Merkel, was die NSA an Schaden anrichtet und seine Angst vor den USA unter Obama, die Journalisten aggressiver behindere als jede andere zuvor.

[10:20] Jasminrevolution: Herzlichen Glückwunsch Bundeskanzleramt: BigBrotherAward 2014

Freitag war es mal wieder soweit: Der Datenschutz-Negativpreis „Big Brother Award" wurde verliehen. Der Hauptpreis geht 2014 an das Kanzleramt unter Angela Merkel, weil es weiterhin stur die Aufklärung der NSA-Affäre verschleppt.

Die haben die Aufklärung nicht nur verschleppt, sie haben auch absolut kien Interesse an volständiger Aufklärung. Die juckt das nicht. In dieser Hinsicht sollte das Kanzleramt auch den Istmirdochegal-Award bekommen.


Neu: 2014-04-12:

[10:45] Die Stasi würde grün vor Neid: Dieser vollständig interaktive Leitfaden informiert darüber, wie die NSA alles, was Sie tun, ausspioniert

[7:45] Spiegel: NSA soll "Heartbleed"-Fehler systematisch ausgenutzt haben

Die NSA hat die Lücke laut Bloomberg kurz nach Auftauchen des fehlerhaften Software-Codes entdeckt. Sie sei dann zu einem Grundelement des "Werkzeugkastens" des Abhör-Dienstes geworden - zum Beispiel, um Passwörter zu stehlen. Angriffe über Heartbleed hinterlassen keine Spuren auf dem Server.

Sollte die NSA aber tatsächlich von dem Fehler über einen längeren Zeitraum gewusst haben, wäre das ein Skandal. Der Geheimdienst hätte dann in Kauf genommen, dass nicht nur er selbst Passwörter und andere sensible Informationen ausspähen konnte, sondern auch andere Geheimdienste und kriminelle Hacker.

Der Grund dafür ist vermutlich, dass Geheimdienste wie die NSA offenbar große Probleme damit haben, gute Verschlüsselung zu knacken.

Wahrscheinlich analysieren Leute der NSA fortlaufend den Source Code von Programmen wie Open-SSL nach Sicherheitslücken. Es ist aber wenig wahrscheinlich, dass dieser Bug künstlich eingebaut wurde, denn sonst hätte die NSA etwas besseres gemacht - das allerdings Spuren hinterlassen würde.WE.


Neu: 2014-04-11:

[15:58] zdf: Greenwald: Ohne Snowden-Befragung keine NSA-Aufklärung

Soll Edward Snowden vor dem U-Ausschuss zur NSA-Affäre aussagen? Darüber wird in Berlin heftig gestritten. Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald kann die Debatte nicht nachvollziehen. "Es ist unverantwortlich, nicht denjenigen zu interviewen, der am allermeisten weiß", sagt er im ZDF-Interview.

Greenwald ist einer der gefährdetsten Menschen auf diesem Planeten. Und der traut sich nach Deutschland wegen einer Preisverleihung? Und in die USA fliegt er morgen auch noch? Und ausgerechnet der ZDF informiert uns darüber? Es stinkt gewaltig! TB

[17:26] Leserkommentar-DE zu Snowden in Deutschland:

Da müsste Snowden aber schön blöd sein, wenn er nach Deutschland oder die USA käme. Freies Geleit hatte auch mal ein Jan Hus in Konstanz. Man nahm ihn fest und verbrannte ihn mit seinen Schriften.


Neu: 2014-04-10:

[08:20] mdr: Kritik an geplantem Auto-Notrufsystem eCall

"Und das heißt natürlich, wenn eben irgendjemand anderes, egal, ob es ein Geheimdienst ist, eine Polizei, ein Steuerfahnder, dich finden will, wird er diesen Mechanismus dann aktivieren."

Alles, wirklich alles wird dazu verwendet um den Bürger gläsern zu machen. Und niemand wehrt sich!

[12:27] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

a. zwei prepaid Handy, für das eine gültige Adresse notwendig ist (nicht meine)
b. ein Handy liegt daheim auf dem Schreibtisch – ich muß nicht ständig erreichbar sein
c. das 2. Handy im Auto – immer ausgeschaltet – nur für Notfälle
d. meine Nummern kennen vielleicht 12 Leute
e. ein Internetzugang (Funk) mit einer prepaid-Karte (gültige Adresse – siehe oben)
f. bezahlen mit EC-Karte nur im Landkreis – außerhalb nur cash.
g. kein facebook, kein Twitter, kein Smartphone
h. mein Account am Computer läuft unter „Franz Josef Strauß" (nur Beispiel)

Das ist zwar kein „vollständiges verstecken", aber es wird schon deutlich schwerer, mich zu orten und dauerhaft zu überwachen. Alles im Sinne des Sprichworts: „Kleinvieh macht auch Mist"

[13:03] der Analytiker ergänzt:

a) kein Handy
b) keine Kreditkarte
c) kein Online-Banking
d) keine Nutzung von Geldautomaten
e) kein Einkauf mit EC-Karte
e) nur Casheinkäufe im Inland und auch im Ausland
f) keine Kundenkarten,
g) kein Navi
h) alte Autos ohne viel Elektronik
i) keine Flugreisen
j) keine gebuchten Reisen

[14:30] So extrem muss man es nicht machen.WE.


Neu: 2014-04-08:

[13:15] Die schlimmsten Idioten gibt es in der deutschen Regierung: Regierung will EU-Verbot von Datenspeicherung umgehen

Innenminister de Maiziere will nach dem EU-Verbot der Vorratsdatenspeicherung für Deutschland eine „rasche Einigung". Die europäischen Richter lehnen eine Speicherfrist von zwei Jahren ab. De Maiziere hält eine Speicherdauer von drei bis sechs Monaten, wie die Koalition sie plane, mit dem Urteil für vereinbar.

Steht das auch im "Drehbuch", oder sind die wirklich so dumm?

[11:00] DWN: Europäischer Gerichtshof verbietet Vorratsdaten-Speicherung

Die Speicherung von Kommunikationsdaten ohne Verdacht auf Straftaten ist nicht mit EU-Recht vereinbar. Die Regelung greife „im großen Ausmaß und mit besonderer Schwere" in die Privatsphäre ein. Das entschied nun der Europäische Gerichtshof.

Wieder ein Stück Diskreditierung von EU und nationaler Politik ist vollbracht: die EU steht als Stasi da, und die nationale Politik als deren Handlanger. War das vorabgeplant?WE.

PS: ohnehin nicht alle EU-Staaten haben das implementiert.


Neu: 2014-04-07:

[14:45] Format: NSA zielt auf Österreich

Eines der sechs Länder, deren komplette Telekommunikation die NSA abhört und ein Monat lang speichert, ist mit hoher Wahrscheinlichkeit Österreich. Das Innenministerium schweigt.

Unsere Politiker duckmausern vor dem Imperium. Feiglinge.WE.
 

[09:25] Welt: Bundesregierung will Milliarden Daten sammeln

Union und SPD wollen mit Vorratsdatenspeicherung Verbrechen aufklären. Doch Kritiker befürchten heimtückischen Missbrauch. Nun wird der EuGH über die Legalität entscheiden. Dann kann es schnell gehen.

Und was haben wir vom EUGH zu erwarten? Haben die schon einmal das Volk vor der Willkür des Staates geschützt?

[17:45] Der Indianer:
Da kommt natürlich die Frage auf, wer soll das alles sichten. Robocops oder wer? Wohl eher ein Geschäft für Festplattenhersteller. Kann natürlich auch sein das sie den überschüssigen Ökostrom verbrauchen wollen

So ist es.
 

[09:10] Treppenwitz! Kopp: USA kritisieren europäische Pläne für ein Anti-Spionage-Netzwerk als »unfairen Vorteil«

[08:45] Heise: "I-Checkit": Mehr Kontrollen von Reisenden

Die internationale Polizeiorganisation Interpol kocht bei der Suche nach dem vermissten Flug MH370 ihr eigenes Süppchen und wirbt für die vermehrte Kontrolle von Reisebewegungen. Hierauf macht der US-Aktivist Edward Hasbrouck aufmerksam, der sich seit Jahren für ungehinderte und nicht protokollierte Grenzübertritte stark macht.

Das war ja wieder klar, dass das Flugzeug dafür verwendet wird, dem Staat und seinen Überwachern mehr Macht zuzuschanzen. Mein Zorn darüber läßt sich kaum in Worten ausdrücken! TB


Neu: 2014-04-05:

[09:35] swr: Ehemaliger Drohnenpilot bestätigt "Ramstein ist Daten-Drehscheibe der US-Drohnenwelt"

"Ohne Deutschland wäre der gesamte Drohnenkrieg des US-Militärs nicht möglich", sagte der Ex-Pilot dem NDR, dem WDR und der "Süddeutschen Zeitung". Bei Dienstbeginn habe er immer als Erstes in Ramstein angerufen, erklärte der ehemalige Pilot weiter. Er soll bis April 2011 von New Mexico in den USA aus Drohnen gesteuert haben.

Immer wieder Überraschungen! Jetzt nehmen sie uns auch mit den Drohnen schon in Geiselhaft und machen uns so zu Mittätern!TB.

[18:15] Eine technische Erklärung: die US-Drohnen werden über Satelliten gesteuert und liefern auch über diesen Weg ihre Bilder zurück. Die Bodenstation kann aus technischen Gründen nicht zu weit vom Einsatzort Afghanistan entfernt sein.WE.


Neu: 2014-04-04:

[09:40] radio-utopie: Notstandsgesetze, 11. September, Totalüberwachung: Die Interpretation des "kollektiven Verteidigungsfalls"

Es besteht die Möglichkeit, dass die Bundesregierung unter Geheimhaltung und stillschweigender Kollaboration aller Bundestagsparteien, des Bundesverfassungsgerichts und des Generalbundesanwalts, diesen am 4. Oktober 2001 durch die N.A.T.O. ausgerufenen "kollektiven Verteidigungsfall" bis heute als den durch die Notstandsgesetze definierten Verteidigungsfall für die Bundesrepublik Deutschland interpretiert und meint, dadurch die Totalüberwachung von 82 Millionen Menschen in der Republik auch durch die eigenen Geheimdienste legitimieren zu können.

Wirft die alte Frage auf: 9/11 - Cui bono?


Neu: 2014-04-01:

[08:10] Zeit: 500.000 Verfassungsfeinde?

Na immerhin gibt's wenigstens ein paar die nicht überwacht werden. Menschen unter 5 Jahren und über 95?


Neu: 2014-03-31:

[8:45] Das Überwachungs-Auto: Rollender Datensammler

Wie schnell und wohin: Das interessiert Staat, Autohersteller und IT-Konzerne brennend. Autos werden künftig viel über die Insassen verraten – ohne dass diese das wissen.

Glauben diese Hersteller wirklich, dass man ihnen das abkauft?


Neu: 2014-03-29:

[17:30] Spiegel: Überwachungsskandal: NSA speicherte mehr als 300 Berichte über Merkel

Der US-Geheimdienst NSA hat nach SPIEGEL-Informationen mehr als 300 Berichte über Angela Merkel erfasst. Die Kanzlerin ist gespeichert in einer Sonderdatenbank für Staats- und Regierungschefs. Für die Bundesanwaltschaft könnten die Dokumente nun ein entscheidendes Beweisstück sein.

Und was macht die deutsche Politik: sie macht keinen Mucks. Weil es ihr peinlich ist oder weil sie muss? Die Deutschen von ganz unten bis ganz oben sollen einen Hass auf die USA und deren Abhörpraktiken sowie die eigene, kriecherische politische Klasse bekommen. Ist vermutlich so geplant.WE.

Leserkommetar-DE:
An ihren Freunden sollt ihr sie erkennen! Der Eine liefert über Jahrzehnte zuverlässig Energie, der Andere spioniert dich permanent aus.


Neu: 2014-03-27:

[16:55] Focus: Eine Woche nach Twitter-Blockade: Erdogan sperrt YouTube

Eine Woche nach der Blockade von Twitter schaltet Erdogan nun auch den Video-Kanal YouTube in der Türkei ab. Die Videoplattform ist für viele Nutzer bereits nicht mehr zu erreichen.

Darüber regt man sich auf, aber über das was der EuGH heute entschieden hat, wird nicht soooo viel gesprochen! TB


Neu: 2014-03-25:

[19:55] ANTINWOAlliance: Latest Reason To Quit Hotmail: Microsoft Admits To Spying On It

[19:50] PravdaTV: Abhören und überwachen in der EU jetzt grenzenlos

... grenzenlos gemein!


Neu: 2014-03-24:

[19:00] Denn sie sind das Tor zum System: NSA erklärt Systemadministratoren den Krieg

[08:30] me-magazine: Bundesnachrichtendienst: Anwalt klagt gegen Ausschnüffeln von 37 Millionen Emails

Leider vorhersehbar, wie das ausgehen wird. Wie bei Hoeneß! Wenn man einen Prozess gegen eine staatliche "Agentur", seis Steuerbehörde oder auch Überwachungsmaschinerie führt, und das Gericht an der "Payroll" des Staates hängt, was glaubt Ihr dann, wer solche Prozesse gewinnt? Der Hoeneß-FAll wird hoffentlich den Leuten die Augen öffnen und ein Umdenken anregen. Wir dürfen keine vom Staat bezahlten Gerichte einsetzen, wenn der Staat eine der beiden prozessierenden Parteien ist! TB


Neu: 2014-03-23:

[16:05] Polenum: Der geheimste Geheimdienst der Welt

Bisher galt der israelische Geheimdienst Mossad als der geheimste Geheimdienst der Welt. Sogar über seine Aufklärungsrate ist nichts bekannt, so geheim arbeitet er!  Die US-amerikanischen Geheimdienste eiferten dem Mossad stets hinterher. Ohne Erfolg. Doch jetzt gibt es einen Geheimdienst, der dem Mossad und den US-amerikanischen Geheimdiensten weitaus überlegen ist!


Neu: 2014-03-22:

[20:30] Spiegel: Snowden-Enthüllung: NSA spionierte Chinas Staatsführung und Konzerne aus

Sie infiltrierten Netzwerke, lasen E-Mails und stahlen Firmengeheimnisse: Mit großem Aufwand hat der US-Geheimdienst NSA nach SPIEGEL-Informationen chinesische Politiker und Konzerne ausgespäht. Eines der Ziele war der Huawei-Konzern - wegen seiner zunehmenden Bedeutung für das Internet.

Das ist schliesslich die wahre Aufgabe der NSA. Will man mit solchen Berichten jetzt China reizen?WE.


Neu: 2014-03-21:

[11:40] Heise: Frankreich: Provider Orange gibt alle Daten an Geheimdienst

Aus neuen Dokumenten von Edward Snowden geht hervor, dass ein großer französischer Provider – offenbar Orange – alle Daten im eigenen System an den Geheimdienst DGSE weitergibt. Von dort gelangen sie dann wohl zu NSA, GCHQ und Co.

[08:58] orf: Google verschlüsselt jetzt alle E-Mails

.... und übergibt einen Entschlüsslungscode der NSA - zur Sicherheit! TB


Neu: 2014-03-18:

[20:30] Die nächste Enthüllung: Abhörprogramm Mystic: NSA schneidet alle Telefonate eines Landes mit


Neu: 2014-03-14:

[08:40] DWN: Google gibt Regierung in London oberstes Zensur-Recht für YouTube

Google erteilt der Regierung in London umfassende Zensur-Rechte beim Videoportal YouTube. Inhalte, welche „die nationale Sicherheit gefährden", können sofort gelöscht werden. In China will Google die Suchanfragen dagegen verschlüsseln: Dort muss sich der Internet-Gigant den Markt erst erobern.

Der Beginn des www.2.0? Werden wir künftig nur mehr Warenbörsen, Porno und Hinweise auf Gartenzwergausstellungen hzu sehen bekommen, Meinungen, Ideen und intellektueller Austausch wird verboten werden? TB
 

[08:25] RecentR: Leisteten der Bitcoin-Gründer und der Wikileaks-Gründer beide geheime Arbeit für US-Regierung?

Das Magazin Newsweek ließ eine Bombe platzen – die Identifizierung des Erschaffers der digitalen Währung Bitcoin, Satoshi Nakamoto. Dieser leugnete prompt jeglichen Zusammenhang mit dem Projekt, während die Bitcoin-Stiftung erklärte, man sei nicht im Geringsten überzeugt. Die Programmierer sind zufrieden damit, den Schöpfer nie gesehen oder gekannt zu haben. Auch die Bitcoin-Szene will eigentlich gar nicht wirklich wissen, wer's erfunden hat.

Arbeiten mittlerweile nicht alle ITler irgendwie für die "großen Brüder"?


Neu: 2014-03-12:

[18:15] Neues von den Schlapphüten - Standard: NSA setzt auf gefälschte Facebook-Server

Neue Snowden-Dokumente zeigen Pläne, mit Operation Turbine automatisch Millionen Rechner mit Malware "zu infizieren"

Viel besser kann man die Geheimdienste kaum mehr diskreditieren: sie sind gewöhnliche Computerkriminelle.WE.


Neu: 2014-03-11:

[14:45] Hört die NSA auch den Bundestag ab? Germans may sweep parliament for bugs, tapped phones

[16:00] Leserkommentar-DE: Die wollen doch nur kontrollieren, ob ihre Befehle auch befolgt werden.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Glaub ich nicht. Diesen Unsinn kann man als normal denkender Mensch gar nicht ertragen. Wir haetten sonst von haeufigen Suizidfaellen unter den NSA-Mitarbeitern gehoert.


Neu: 2014-03-09:

[09:25] Tiroler TZ: Snowden: Europäische Regierungen gaben Weisungen der NSA nach

Der Innenausschuss des Parlaments veröffentlichte das Papier am Freitag auf seiner Internetseite. Darin behauptet Snowden: „Deutschland wurde bedrängt, sein G-10-Gesetz zu ändern, um die NSA zu befriedigen, und hat die verfassungsmäßigen Rechte deutscher Bürger untergraben." Das G-10-Gesetz regelt Eingriffe in die Telekommunikationsfreiheit und das Abhören von Telefonen.

Ob unter Ami-Einfluß oder ohne: wie man in den letzten 5 Jahren die Verfassungen ausgehöhlt hat, ist schie unglaublich. Aber das Zerstören von Verfassungen (die ja das Volk vor der Politik schützen sollten) wird sich ibtter rächen! TB


Neu: 2014-03-08:

[9:15] Ja, stellt die Regierenden als Feiglinge hin: Snowden: Europäische Regierungen gaben Weisungen der NSA nach

[8:15] Solange Google & co nicht mit der NSA zusammenarbeiten: Google’s Schmidt predicts encryption will end censorship in a decade


Neu: 2014-03-06:

[09:05] DW: CIA soll auch die Gremien zu ihrer Kontrolle im Senat bespitzelt haben

Der US-Geheimdienst CIA wird beschuldigt, auch die Computer von Senatoren angezapft zu haben, die für die Kontrolle ihrer Agenten zuständig sind. Es ging offenbar um einen sehr heiklen Untersuchungsbericht.

Das kann aber jetzt wirklich niemanden überraschen. Klar, dass man jene abhört, die sich besonders mit einem beschäftigen! 


Neu: 2014-03-05:

[08:30] Welt: Alle Erdogan-Telefonate aus zwei Jahren geleakt

Bei den Österreichischen Politikern würden die Tonbandaufzeichnungen der Telefonate (aus Brüssel) nur lauten: ja, ja, ja, ja, ja ähhh das kriegen wir nicht durch, .... wir müssen? ok dann ja, ja, ja TB

[11:35] Leserkommentar-AT zu den österr. Ja-Sagern:

GENAU so ist es mit der oesterr.Mentalitaet u. unseren Politikern! "JA" zu jeder Schrott-Idee sagen u.auf jeden Fall dabei sein bei Spielen "wer sich zuerst selbst erschiesst hat gewonnen" koennen wir, "NEIN DANKE mach Meter" kennen unsere Statisten in Wien mit Zentrale St.Poelten nicht! Der Oesi ist durch unsere Politik zum weissen Neger mutiert!


Neu: 2014-03-01:

[16:15] Satire: Bundesregierung beauftragt NSA


Neu: 2014-02-28:

[9:45] DWN: Merkel kapituliert: Kein Spionage-Abkommen mit den USA

Das von der Bundesregierung mit großem Pathos verkündete No-Spy-Abkommen mit den USA wird nicht kommen: Die Amerikaner lehnen das Ansinnen schlicht ab

Das Deutschland "als zu überwachender Staat" kein Mitglied der Five Eyes werden kann, war schon vorher klar. Aber die USA und die Merkel-Regierung werden in Deutschland schön diskreditiert.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE:
Wenn es auch manche in diesem Lande immer noch nicht glauben oder wahrhaben wollen, Deutschland ist nicht vollständig souverän. Das zeigt sich sowohl an Äußerungen von Gysi, Schäuble, Friedrich und Gabriel, aber auch an der Tatsache, daß man diesem Land grundlegende Rechte verweigert und das dies auch vom Führungspersonal widerspruchslos hingenommen wird.
Dazu gehört auch die von den Alliierten verordnete Einschränkung des Post- und Fernmeldegeheimnisses. Insofern ist die Reaktion der USA zur Vereinbarung eines Spionage-Abkommens verständlich, möglicherweise war das Ganze nur Augenwischerei.

Ganz Europa ist nicht souverän. Aber es gibt Kräfte, die wollen die Souveränität wieder. Daher die Aufdeckung dieser Skandale.WE.


Neu: 2014-02-27:

[19:35] Süddeutsche: Britischer Geheimdienst speicherte Millionen Webcam-Bilder

Der britische Geheimdienst GCHQ hat Webcam-Fotos von Millionen Internet-Nutzern abgefangen und auf eigenen Datenbanken gespeichert. Die Überwachung erfolgte anlasslos, das heißt, die Personen wurden auch überwacht, wenn sie keines Verbrechens verdächtigt wurden. Für diese Aktion haben die Briten Unterstützung des amerikanischen Geheimdienstes NSA erhalten, wie der Guardian berichtet. Unter den erbeuteten Standbildern finden sich viele, die sexuell anzüglich sind.


Neu: 2014-02-26:

[08:30] Peter Boehringer über "die totalte Datenvernetzung in Steuerfragen":

Zur schönen neuen totalitären Welt anno 2014 heute in vier Mailings einige sehr relevante Lesehinweise – alle aus den vergangenen 48 Stunden! Nach der Lektüre aller drei Mailings wird Ihnen klar sein: Orwell und Huxley leben BEIDE!
Sowohl die totale Überwachung und Beeinflussung aller Menschen und Ereignisse à la Orwell als auch die totale Ablenkung der Menschen durch eine irreale Scheinwelt, Medienberieselung und -propaganda und konsumeristisch-dekadente Ablenkungen à la Huxley [hier gezeigt an einem schönen Bsp: http://www.ef-magazin.de/2014/02/24/4993-swr3-das-andere-deutschland ] sind bereits heute gelebte Realität der Oberen 100.000 gegen die 7 Mrd anderen Menschen, die aber von Ersteren nicht mehr als solche angesehen werden – und darum keinerlei Rechte mehr haben. Einfach alle drei Teile lesen:

1. Totale Datenvernetzung: Steuerbehörden aller Länder vereinigt euch in der Welt-UdSSR:
a) Die NZZ zum Thema"OECD beschließt weltweiten Steuer-Informationsaustausch" (Auszug):
http://www.nzz.ch/wirtschaft/newsticker/oecd-drueckt-beim-automatischen-informationsaustausch-aufs-gaspedal-1.18249568 -
„Ein einziger weltweiter Standard für den automatischen Informationsaustausch zwischen Steuerbehörden: Diesem Ziel ist die OECD beim Gipfel der G20-Finanzminister in Sydney einen weiteren Schritt näher gekommen. Sie erwartet, dass auch die Schweiz mitzieht. ... Bis im September gelte es nun, die technischen Anwendungen für den Datenaustausch zu erarbeiten. Damit erhielten etwa die Banken IT-Instrumente, um den Informationsfluss umzusetzen. Danach liege es an den einzelnen Staaten, Abkommen abzuschliessen, die den automatischen jährlichen Austausch von Finanzinformationen ermöglichten. Die G20-Länder hätten am Gipfel signalisiert, dass dies "so schnell wie möglich" geschehen solle, sagte Saint-Amans. Nach dem neuen Standard müssen Steuerbehörden Kontostände, Erlöse aus Finanzgeschäften, Zinsen, Dividenden sowie Erträge aus gewissen Versicherungsverträgen von ausländischen Steuerpflichtigen jährlich an deren Heimatland melden. Kontoinhaber müssen mit Namen, Adresse, Steueridentifikationsnummer sowie Geburtsort und -datum identifiziert werden. Der Standard fusst auf dem US-Abkommen FATCA. Der Vorteil liegt laut Saint-Amans darin, dass die Staaten sich damit auf ein einziges weltweites System beschränken können. "Es handelt sich dabei um eine multilaterale Ausweitung des FATCA-Abkommens", betonte der OECD-Steuerchef. 42 Länder verpflichteten sich bereits, den Standard anzuwenden. "Natürlich erwarten wir, dass die Schweiz das auch tut", sagte Saint-Amans. Der Bundesrat kündigte an, den Standard umsetzen zu wollen, sobald die wichtigen Finanzplätze dies auch getan haben. Vergangene Woche hatte Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf in einem Interview mit der "Neuen Zürcher Zeitung" indes angekündigt, dass der Informationsaustausch für die Schweiz rascher kommen dürfte als bislang erwartet. Das könnte bedeuten, dass die Schweiz schon relativ bald mit der EU oder mit EU-Ländern über den Informationsaustausch sprechen wird. Mit den USA wird wegen des US-Steuergesetzes FATCA bereits im Sommer ein faktischer Automatismus eingeführt. "Wir schliessen alle Schlupflöcher", sagte Saint-Amans. Damit werde nicht nur Steuerbetrug bekämpft, sondern auch das Vertrauen in die Steuersysteme wiederhergestellt."
b) Simon Black mit Klartext zum gleichen Thema (Auszug)
http://www.zerohedge.com/news/2014-02-24/world-governments-agree-automatic-information-sharing :
„Over the weekend in yet another cushy five-star hotel, representatives from this unelected supranational OECD bureaucracy announced plans for world governments to exchange all their citizens' tax and financial data with one another. The 34 members states of the OECD are enthusiastically supporting this measure. And it constitutes the end of whatever remains of financial privacy. ...
You'd think they'd get at the root cause of the problem and try becoming more competitive... lowering tax rates and streamlining government operations (shocker!). But no. Instead they resort to even more Draconian tactics to lord over private citizens' financial records and unilaterally set aside long-standing international treaties. It's a pathetic display of exactly the sort of tactics that governments embrace when they go broke. And most of these OECD countries ARE broke– Italy, Japan, the US, Spain, Greece, etc. So what we have now are a bunch of bankrupt member states who think that they are helping the other bankrupt member states raise revenue by terrorizing citizens (rather than actually fixing the problem). It's genius. But what else can one expect from the OECD? This is the same organization which said, in the same meeting over the weekend, that Germany should accept higher inflation so that the rest of Europe wouldn't suffer from deflation. The arrogance is astounding. ...
Yet these are the rocket scientists who pull the levers that control the system. It behooves anyone who can see the big picture to distance yourself as much as possible from this system. This means, for example, keeping a portion of your savings in real assets that they cannot control, as opposed to paper assets that they conjure and manipulate."


Neu: 2014-02-25:

[12:15] Spiegel: Snowden-Dokumente: Briten-Geheimdienst plante Rufmordkampagnen im Netz

Gefälschte Blogs, negative Web-Kommentare: Der britische Geheimdienst GCHQ wollte unliebsame Menschen online verleumden und diskreditieren. Das geht aus Dokumenten des Enthüllers Edward Snowden hervor. Unklar ist, ob die Späher ihre Cybermobbing-Pläne schon einmal umgesetzt haben.

Ja, diskreditiert die Geheimdienste richtig.


Neu: 2014-02-24:

[08:25] DWN: US-Armee sucht deutsche Experten zur Internet-Überwachung

Die US-Armee hat einen Auftrag zur Analyse von sozialen Medien in Europa ausgeschrieben. Sie sucht in den Ländern Europas IT-Firmen, die mit der jeweiligen Kultur vertraut sind. Dieses Vorgehen soll den Massen-Daten der NSA überlegen sein.

Bleibt nur zu hoffen, dass der patriotismus, und der Respekt vor der Bürgerfreiheit die ökonomischen Interessen der in Frage kommenden Unternehmungen übersteigen.

[09:30] Leserkommentar-DE zur Expertensuche:

Für nen ordentlichen Selbsthasser, also für so ne kranke Seele von denen es leider genug gibt, wäre dieser Job sicher ne feine Sache.

[08:35] Leserkommentar-DE zu den 320 Überwachten von gestern:

Angie wird also nicht mehr überwacht – das ist eine so irre integere Geste
von unseren Fu.. Y.. Fr-EU-nden über dem Teich.

D.h. all die anderen 320 Personen werden überwacht und wenn Angie dann
mal einen von den Außerwählten anruft, legt der Kollege von NSA auf und
holt sich nen Kaffee – weil Angie ja eben nicht überwacht werden soll.

Doch dann fällt ihm ein, der Außerwählte MUSS doch überwacht werden
und er bleibt trotz Angie in der Line. Houston & Berlin we have a lot off fu.... problems!!!

In Kurzform: schließt doch einfach die Rubrik Überwachungsstaat,
denn wenn es digital ist, wird es gescannt – an Ausnahmen glauben
nur Anfänger, Gehirnlose und Grüne (kommt teilweise sogar alles
zusammen in einer „Hülle" vor).

Ganz egal was noch an „Enthüllungen" kommt, dienen diese doch
nur dazu, uns gedanklich einzugrenzen, gefügig zu machen und
systemkonform zu konditionieren. Dieses unterschwellige Gefühl
nicht mehr frei zu sein, keine Integrität mehr zu haben, dass ist doch
das Ziel dieser ganzen Propagandaaktion – sei es nun aus den eigenen
Reihen oder via Fernüberwachung – es führt zu den gleichen
Ergebnissen > ANGST VOR DEM (WELT-)STAAT.

Guten Start in die Woche und bleibt dran, Ihr seid die Jungs auf dem Leuchtturm
bei Windstärke „99".


Neu: 2014-02-23:

[14:00] Nur so wenige? NSA überwacht 320 Personen in Deutschland

[8:00] Niemand ist vor den Schlapphüten sicher: Wirtschaftsspionage: NSA späht Anwaltskanzleien aus


Neu: 2014-02-19:

[15:45] Immer mehr kommt raus: Internetschnüffelei: Geheimdienste erfassten WikiLeaks-Leser

[09:00] DWN: Fingerabdruck unnötig: System erkennt Menschen am Geruch

Zukünftig könnte der eigene Körpergeruch Personalausweis und Reisepass ersetzen. Jeder Mensch hat seinen eigenen, individuellen Körpergeruch. Spanische Forscher haben nun ein System entwickelt, mit dem die Erfolgsquote bei der Identifizierung über den Geruch schon bei mehr als 85 Prozent liegt.

Ich erkenne nur meine Mountainbike-Kollegen nach einer ausgiebigen Tour! TB


Neu: 2014-02-16:

[20:30] DWN: Bundesregierung will US-Botschaft in Berlin überwachen

Der Verfassungsschutz plant, die Botschaften der USA und Großbritanniens zu überwachen. Ziel sei es, genaue Informationen über die ausländischen Agenten und über deren technische Ausstattung zu erlangen.

Es ist leider zu spät zum nass machen! Der Redakteur amusiert sich!


Neu: 2014-02-14:

[09:10] WienerZeitung: "Daten sind das Öl der Gegenwart" must read!

Wie fast alles sind Apps auch nützlich und nicht jeder, der eine App programmiert, will Daten klauen. Doch die Daten sind der wertvollste Teil. Daten sind das Öl der Gegenwart. Mit dem Rohstoff Daten wird gehandelt zu definierten Preisen je nach Umfang, Region und Qualität. Es gibt sogar Börsen dafür im Internet. Unterdessen freuen sich die Menschen, dass sie eine App umsonst bekommen, ohne zu hinterfragen, welches Geschäftsmodell dahintersteht, weil sie nicht begreifen, dass sie nichts umsonst bekommen, sondern durch die Preisgabe ihrer Daten teuer dafür bezahlen.

[09:55] Leserkommentar-DE zum Beitrag darüber:

.. und der Preis ist die Aufgabe jeglicher Privatsphäre. Die von Mammon Verblendeten blenden immer aus, daß sie ja auch Bürger sind. Und es funktioniert nur sol lange, als die Steuertöpfe im Selbstbedienungsladen der Politik stehen. Schon alleine deswegen müssen die Eliten beseitigt werden.

[10:15] Der Sheriff zum Datenöl:

Ja, so ist das. Ich nutze kaum Gratis-Apps und wenn prüfe ich vorher genau. Darüber hinaus kann man alles einstellen, was man will und was nicht. Geht man streng vor, ist der Apps-Markt leergefegt im Menü. Wer ein paar lächerliche Euros bezahlt für die wenigen wirklich brauchbaren Apps, ist die nervige Werbung los, die Datensammlung auf das Erforderliche beschränkt, gewinnt Performance usw. Lästige nicht löschbare System-Apps kann man zumindest außer Betrieb nehmen und wieder gehts schneller und, und, und.... Tja, man muss überall mitdenken. Wer das FIAT-MONEY-SYSTEM durchschaut hat, wird dafür aber nur wenig Zeit aufwenden, denn dann ist es ein Leichtes "Freund" und "Feind" zu unterscheiden. Die anderen fahren im Nebel weiter......


Neu: 2014-02-13:

[19:20] 20min: Senator verklagt Obama wegen NSA-Affäre

Senator Rand Paul handle nach eigenen Angaben im Namen «von jedem in den Vereinigten Staaten, der ein Telefon hat». Mithilfe einer Klage will er das Sammeln von Telefondaten beenden.

[8:00] Volksverräter überall: Niederlande haben eigene Bürger an NSA verraten


Neu: 2014-02-08:

[16:40] Focus: Schmutzige Agententricks: Britischer Geheimdienst lockt Feinde in „Sex-Fallen"

[10:40] Menschzeitung: EU, USA: Was zwei Telefonmitschnitte dem Bürger sagen

Politisch ist es der Supergau, auch wenn man ihn kleinreden wird. Und sollten es wirklich die Russen gewesen sein, die diese beiden Mitschnitte veröffentlicht hätten, wir Bürger der EU wären ihnen zu tiefstem Dank verpflichtet. Die Ausschnitte beweisen nämlich nur eins, was wir Menschen im politischen Ränkespiel von EU und USA wert sind, was die EU wert ist. Nichts nämlich. Und damit sagte die US-Diplomatin eigentlich nur das, was immer mehr Menschen denken.

Am liebsten würde ich die "Diplomatin" zur Ehren-Steirerin auf Lebenszeit ernennen! TB

[12:05] Der Schrauber zur "Diplomatin":

Ja, die ärmste Diplomatin:Da dachte Victoria doch tatsächlich, ihre Telefonate wären Victorias Secret. Nun, war nicht. Nicht umsonst steht NSA für Notorische Spanner Armada.
Und einen Lifestream über Red Tube direkt zum Snowden hatten sie auch noch, oder war es doch der KGB? Unwichtig, eh alles die gleiche Mischpoke, tun sich nix.
Nun, was teilt uns denn dieser Mitschnitt wirklich mit? Die Sprachwahl ist für interne Telefonate unter guten Bekannten völlig normal in den Staaten. Das Dauerpiepsen bei jedem zweiten Wort kommt nämlich nur von den idiotischen Bespaßungskanälen, die ein gesunder Mensch nicht lange ertragen kann. Das ist es also nicht. Daß die EU eigentlich zu den dummen Jungen gezählt wird, ist auch nicht sonderlich neu und sogar bei Schlafschafen schon angekommen, von daher ist die Politik Merkels samt ihrer regelmäßig dargebotenen Kehle auch nicht so sehr betroffen.
Sehr ins Mark schneidet allerdings, daß es kaum einen triftigeren Beweis gibt für die Behauptung alternativer Medienkreise, daß die "Opposition" in der Ukraine völlig gesteuert ist.
Wenn es bisher schon dreiste und plumpe Einmischungen durch westliche Politschranzen und deren Künstler-, Sportlerhofstaat gab, aber noch so getan wurde, als ob man eine Volksbewegung unterstütze, dann ist jetzt sonnenklar, daß das völlig gekaufte Destabilisierungen sind, die nur und wirklich nur USA-EU interessengesteuert sind.
Dussligerweise versucht der Staaten grauer Werdackel, die EU, auch noch ein bißchen Waden zu schnappen, was die ostküstlichen Hundeführer not amused.
Das ist die Kernaussage, warum dieses Telefonat so brisant ist: Die Farbenrevolutionen und arabischen Frühlingsgefühle waren gar keine, eine neuerliche Variante dürfte damit passé sein, jegliche Glaubwürdigkeit fehlt ab sofort. Es ist ab jetzt keine Verschwörungstheorie mehr, daß der Westen Länder mit enormem Blutzoll destabilisiert, um sie in seine Gefangenschaft zu bringen. Genialer Schachzug der Russen!
Leider hilft das aber den falschen Predigern: Den Nordkorea-, Castro-, Chavez-, Islamgutmenschen, die ihre Protagonisten jetzt als die Heiligen zur Verehrung darbieten.
Wem es aber überhaupt nicht hilft: Den Bürgern der Länder, die ihre korrupte politische Klasse restlos leid sind, da es alle die gleichen Korruptionisten und Diktatoren sind, die EU-konforme Gasprinzessin auf der 11 Mrd Vermögenserbse ist nämlich keinen Deut besser. Dafür wird denen gerade alles zerrüttet und verrottet, von falschen Fuffzigern und Predigern.

[19:00] Leserkommentar-DE: zu dem abgehörten Telefongespräch möchte ich folgendes anmerken:

Glatte Bewunderung für den Strategen und ehemaligen Geheimdienstler Putin. Im Gegensatz zu den Amis, die uns ja immer schon als eher plump und hemdsärmelig vorkamen, war das Spitzentanz. Und dass gerade dieses Telefongespräch gewählt wurde, dürfte auch einen Grund haben (es gäbe sicherlich brisanteres Material zu veröffentlichen - was sie nicht getan haben). Denn hiermit haben die Russen gleich 3 Fliegen mit einer Klappe geschlagen:

1. Das war eine Warnung an die Amerikaner bzgl. der Olypmischen Spiele: Die Amis haben im Vorfeld so intensiv über evtl. Anschläge in Sotchi getrommelt, inkl. ihrer Kriegsschiffe im Schwarzen Meer usw., dass wir uns schon gewundert haben, wieso sie ihre Mannschaft überhaupt haben dahin fahren lassen. Und nun - pünktlich zum Beginn der Olympischen Spiele - teilt Russland dem Amis mit: "Wir sind im Bilde, wir wissen alles". Damit dürften sich False-Flag-Anschläge erübrigt haben. (Und wohl auch das angedachte Szenario, die Spiele als Ablenkung für den Systemabbruch zu benutzen.)

2. Das war eine Warnung an die Amerikaner bzgl. der Ukraine. Das war der Inhalt des Telefonats und sagt nichts anderes, als das die Russen bestimmt nicht tatenlos zusehen werden, wie die Amerikaner dort ihre Interessen durchsetzen wollen - und dass sie das genau "beobachten" und mithören. Für sie gehört die Ukraine in ihren eigenen Einflussbereich und sie werden alles tun, damit das so bleibt. Vielleicht bleiben die Russen "friedlich" bis nach den Spielen - danach kommt die Armee.

3. Es war natürlich auch eine Warnung an die EU, ihre Finger von der Ukraine zu lassen. Sie haben der EU damit gesagt, dass sie dort keine eigenen Interessen durchsetzen können, weil diese weder Russland noch die USA interessieren. Sprich, dass die EU zu bedeutungslos ist um in diesem Konflikt mitzumischen.

Grosse Geopolitik über Youtube.


Neu: 2014-02-07:

[15:10] Kopp:  Geht's noch? Amerikaner sind empört, dass sie abgehört wurden

Die Amerikaner sind Weltmeister im Abhören. Nun wurden sie selbst abgehört. Und das veröffentlichte Protokoll des Telefonats ist für sie extrem peinlich. Sie werden vorgeführt. Jetzt weinen sie wie kleine Kinder.

USA - UnglaublichSagenhaftArmselig.TB

[18:30] Was den Amis nicht gefällt, ist dass die Russen dieses Telefonat auf Youtube gestellt haben und alle Medien darüber berichten.WE.
 

[15:25] Leserkommentar-DE zu den beleidigten überwachten Überwachern:

Das Lustige an der Sache ist doch, dass die Russen (wer sonst hat diese Telefonate veröffentlicht?)
die Yankies mit ihren eigenen Waffen schlagen. Erst der vom Himmel geholte Chavez mit Verdacht
um Edward Snowden an Bord, jetzt solche streng vertraulichen Telefonate.

Für die Yankies ist das doch eine Beleidigung schlimmsten Grades. Und vor allen Dingen hat das was:
Intelligent gemacht ohne sich zu offenbaren oder als Drecksack dazustehen.
Das macht langsam schon Spaß - da darf ruhig noch mehr von kommen

[8:15] Wer ist schlimmer, USA oder RU? Olympische Winterspiele: USA warnen vor Überwachung in Sotschi

[10:00] Es wird noch besser: Olympia-Duschen werden per Video überwacht


Neu: 2014-02-05:

[18:15] Weil er auch abgehört wurde: Gerhard Schröder: "Die USA haben keinen Respekt"

[17:45] Wie die NSA die UNO ausspioniert: Letzte Zuflucht Safe Room


Neu: 2014-02-04:

[17.15] Hoffentlich gelingt es: Protest in den USA: Kritiker wollen der NSA das Wasser abdrehen

[13:30] Datenmonster NSA: 30.000 Anfragen bei Yahoo!, 15.000 bei Microsoft, ....


Neu: 2014-02-03:

[19:25] Nicht tagesaktuell, trotzdem aufschlussreich:  Follow the Money: Die elektronische Echtzeit-Überwachung der NSA von Bankgeschäften

[14:50] T-online: NSA-Überwachungsaffäre - Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Merkel

Der Chaos Computer Club (CCC) und weitere Organisationen haben in der NSA-Überwachungsaffäre Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wegen verbotener Geheimdiensttätigkeit gestellt.


Neu: 2014-02-01:

[10:15] Auch Kanada spioniert die eigenen Bürger aus: Attention fliers: Canada’s electronic spy agency is following you - new Snowden leaks


Neu: 2014-01-29:

[15:30] Wird nichts helfen: NSA-Skandal: CCC-Sprecherin stellt Strafanzeige gegen die Bundesregierung

[13:40]Eigentlich undenkbar: Polizei will Autos künftig per Fernsteuerung stoppen

[16:00] Leserkommentar: Das ist keine unlösbare Aufgabe,

sondern in den aktuellen Steuergeräten schon heute teilweise umgesetzt, wie mir ein befreundeter Mechatroniker mitgeteilt hat. Alles was es braucht, ist in den modernen Fahrzeugen schon untergebracht und intern verlinkt:

Navigation (=> Position bekannt)
Handy (=> Übermittlung des notwendigen Codes)
Steuergerät (=> schaltet das Fahrzeug ab, verriegelt die Türen, etc.)

Bei modernen Autos wird schon damit geworben, daß sie einen Unfall „erkennen" und automatisch eine SMS an die Hilfskräfte senden (ADAC/Werkstatt). Oder daß man eine SMS mit den Koordinaten erhält, wenn das Fahrzeug eine definierten Aufenthaltsgebeit verläßt.

In der nächsten Generation der Steuergeräte wird es lt. dem Mechatroniker auch eine ständige automatische Überprüfung der Motor- und Abgasdaten etc. geben, und im Fehlerfall wird die Zulassungsbehörde (automatisch) informiert – sollte der Fehler nicht in angemessener Zeit behoben sein, erlischt automatisch die Zulassung – und das Fahrzeug wird gestoppt oder in Notfallmodus umgestellt.

Der „positive Nebeneffekt" (der Überwachung) wird sein, daß das Fahrzeug selbst eine Meldung an die Polizei melden kann, wenn man in Tempozonen deutlich zu schnell fährt – und die Autobahnfahrten werden automatisch an das Mautsystem gemeldet.

Das wird uns dann wohl als „gerechte Lösung" für die KFZ-Maut verkauft werden.

Wer will solche Autos wirklich?

[17:45] Dr.Cartoon: Man sollte bedenken:

Mit dem richtigen technischen Equipment kann nicht nur die Polizei Autos stoppen, sondern auch Kriminelle. Die stoppen das Auto und öffnen per Funk die Türverriegelung. Für den Fahrer und sein Eigentum gibt es keinen Schutz mehr! 

[19:30] Leserkommentar-CH:
Interessant wäre natürlich auch ein Gerät, dass man das Polizei-Auto stoppen und sperren kann! Ich würde sofort ein solches kaufen...
 

[13:25] 3sat-Kulturzeit: Land unter Kontrolle - Die Geschichte der Überwachung der BRD  VIDEO


Neu: 2014-01-28:

[21:00] Global Research: NASA and Britain's GCHQ Mapping "Political Alignments" of Millions of Smartphone Users Worldwide.

According to a 2012 internal UK Government Communications Headquarters (GCHQ) document, the National Security Agency (NSA) and GCHQ have been accumulating and storing hundreds of millions of user "cookies" —the digital footprints left on a cellphone or computer each time a user visits a web site—in order to accumulate detailed personal information about users' private lives.


Neu: 2014-01-27:

[08:15] Leserzuschrift-DE zum Snowden-Interview:

im Interview fällt auf, dass Herr Snowden sehr oft die Bemekung fallen läßt, dass er "dieses" oder "jenes" nicht sagen darf, da es geheim sei.
Als echter Whistleblower würde er alles erzählen, was er weiß.

Dieses Verhalten ist lächerlich, und bestärkt die Vermutung, das er nur eine Marionette der NSA ist, und nur verbreitet, was er verbreiten soll. Folgende Überlegungen sollten bezüglich Herrn S. mal betrachtet werden: Selbst wenn Herr S. auf alle Server der NSA Vollzugriff gehabt haben sollte, was mit großer Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann, wäre es schon sehr schwierig, gezielt nach Daten zu suchen, da allein die Anzahl der Server bei der NSA die Anzahl der Verzeichnisse auf jeden normalen Computer um den Faktor 100 oder 1000 übersteigt wird. Da geht es ihm dann wie den Scheich im Harem mit den 1000 Jungfrauen: "ich weiss schon, was ich will, aber wo fang ich an!"

Selbst dann wird es schwierig: Wie kriege ich die Daten nach "draussen" transportiert! die NSA-Rechner haben garantiert keine freien USB-Ports uder gar CD-Brenner mit installierter Software. Und der Pförtner bei der NAs würde wahrscheinlich sogar eine DVD erkennen, selbst wenn diese zu Staub zermahlen und in einen Keks eingebacken wäre.

Und dann muss man die heruntergeladenen Dokmente, welche wahrscheinlich sogar noch in verschiedenen Sprachen verfasst sind, auch noch lesen und vor allem - verstehen- . Herr S. hat aber praktisch für alle Nationen dieser Welt eine Antwort und kann überall helfen.

Der HG-Leser weiß, daß auch ich glaube, dass Snowden eine der besten false-flag-operations ist, die es jemals gegeben hat. Gestern hat er das auch ein wenig bewiesen. Er ist der größte Geheimnisverräter der Welt und plötzlich darf er gewisse Dinge nicht erzählen? Verlorener Fernsehabend! TB

[09:40] Der Schrauber zum blauen Kommentar darüber:

Das sehe ich genauso. Das, was über die angeblichen Snowden Leaks portionsweise an die Öffentlichkeit gebracht wird, ist nichts, was die östlichen Geheimdienste nicht schon detailliert wissen, ansonsten wären diese überflüssig. Was also publiziert wird, ist für mich immer wieder ein Häppchen, gesteuert von RU und CN, immer unter Berufung auf Snowden.
Dafür spricht schon die totale Verklärung in allen Medien, der wird ja zum Messias aufgebaut, bei dem man nur noch erwartet, daß er demnächst übers Wasser läuft.
Und: Bisher ist fast nichts, was nicht in informierten Kreisen eh schon bekannt war, ans Tageslicht gekommen, neu ist nur, daß es in der Schmierenpresse thematisiert wird. Dann aber auch gleichgeschaltet und nicht zu tiefgehend. Die amerikanischen Abhöreinrichtungen sind beim besten Willen nicht zu übersehen und seit Jahrzehnten samt aller Aktivitäten bekannt, als die Medien noch gelegentlich ein wenig Wahrheit verbreitet haben, so vor 30 Jahren, da wurde das sogar publiziert.

[10:50] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Bezüglich Snowden kann man m.E. davon ausgehen, dass er als Mittelsmann eingesetzt wurde, um indirekt weitere Veröffentlichungen anderer vielleicht relevanterer Undichter Stellen zu verhindern. Psychologisch betrachtet, wird sich kein Whistleblower outen wenn er der Auffassung ist, dass Snowden evtl. brisante Informationen haben könnte.
Wer liefert sich denn selbst ans Messer, wenn es bereits ein anderer für einen tut.

Ähnlich funktionieren auch die Nachrichten, die ein Thema anschneiden, so dass die Masse glaubt, wenn das in den Medien bereits kommuniziert wird, dann wird sich ja jemand, um diesen Missstand kümmern und ich selber brauche dagegen nichts zu tun. Auf diese Perfide Weise wird die Masse manipuliert und systematisch ruhig gehalten.

Danke für Eure Arbeit und noch einen guten Start für das neue Jahr!

[13:00] Snowden ist nur eine Galionsfigur, ein "Held", damit die Medien berichten.WE.


Neu: 2014-01-25:

[10:00] Heise: Spion im Wohnzimmer: c't ertappt schnüffelnde Fernseher

"Ich weiß, was Du letzten Sonntag geschaut hast" – TV-Sender überwachen wie selbstverständlich die Fernsehgewohnheiten ihrer Zuschauer. c't hat überprüft, wie groß der Datenhunger der Sendeanstalten wirklich ist.

Marketing-Leute ausser Rand und Band. Einfachste Lösung: dem Fernseher keinen Rückkanal geben, also ihn nicht an das Netzwerk anschliessen.WE.

[11:00] Der Indianer:
wenn erst dieWIFi Kloschüssel und versteckter Kamera kommt, dann wird es ehrlich. Aber selbst das werden die Leute akzeptieren, man muss am Zeitgeist bleiben und alles mitmachen.

[13:15] Der Journalist: Der vernetze Fernseher ist eine Schafsfunktion:

Den Kollegen von der c't, die ich als ehemaliger IT-Journalist sehr schätze, auf diesem Wege meinen herzlichen Dank für diesen Beitrag – sicher liest der ein oder andere von ihnen hier bei HG mit. Herzliche Grüße! Ihr macht mir Hoffnung, dass der kritische Journalismus, der es gerade so schwer hat, doch noch möglich ist. Zurecht gibt es euch noch immer in hoher Auflage zu lesen, währen den Presstituierten in anderen Fachmagazinen, bei Zeitschriften und Tageszeitung der A... auf Packeis geht oder schon gegangen ist.

Wir haben hier einen klaren Fall von Fluch der Technik. Ganz ehrlich: Was soll das? Ich habe zu meiner IT-Redakteurs-Zeit genau vor solchem Schnickschnack immer gewarnt, auch zum Beispiel vor der Verlagerung der Daten in so genannte Clouds, die damals bejubelt und als Super-Sparmaßnahme (weniger Festplatte, weniger PC vor Ort) angepriesen wurde. Warum braucht ein Fernseher Internet-Anschluss? Vernetzung? Er soll die TV-Signale hör- und sichtbar machen. Und ist auf diese Weise nicht schon Schrott und Verblödung genug zu sehen?

Der vernetze Fernseher ist eine Schafsfunktion. „Dass von der Welt Besitz er nehme, erfand der Teufel das Bequeme", heißt es in Goethes „Faust". Neue Technik wird meist mit üblen Absichten oder zum Geldmachen eingeführt, aber positiv verkauft, siehe HD-Fernsehen. Aber schon schön bequem, so ein vernetzter Fernseher. Sitzen bleiben, berieseln lassen und pupsen! Braves Schäfchen, gutes Schäfchen. Mäh!

Vernetzte Fernseher dürften nicht primär zur Spionage erfunden worden sein, sondern um im Konkurrenzkampf noch mehr Features anbieten zu können.WE.


Neu: 2014-01-20:

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Obamas Versprechen:

zu dem Interview in ZDF mit Obama kamen mir folgende Gedanken: Lt.
Heutejournal von gestern hat Obama versprochen, daß Handy von Murksel nicht mehr abhören zu wollen. Da frage ich mich, wie sieht das mit den anderen Länderchefs aus, die wurden doch auch abgehört? Warum gibt er nur ein Interview für Deutschland? Haben die Amerikaner nicht einen Doppelgänger von jedem Präsidenten? Vielleicht war das nur ein Schauspieler, der uns hier an der Nase rumführt. Mir erscheint das ganze Gelaber in dem Interview doch sehr gestellt. Was wollen die damit erreichen? Das Interview wirft doch mehr Fragen auf, als es Antworten gibt.
Hier nochmal unseren herzlichen Dank für all die Infos und guten Kommentare im letzten und hoffentlich auch wieder in diesem Jahr. Ohne Hartgeld wären wir nicht, was wir geworden sind. DANKE!

Das Abhören, das Dementieren, das Festhalten am Abhören - alles lächerlich. Eine hoch verschuldete Ex-Großmacht hört alle anderen ab und findet nichts dabei. Und die anderen auch nicht. Und mit dem Interview haben sie das Verhöhnen der Freundesstaaten und Kreditgeber auf die Spitze getrieben. Aber es zeigt auch ide Ohnmacht und Schwäche, die wir alle gegenüber der Pseudo-Großmacht (die ihre Rechnungen bald wieder nicht bezahlen kann) empfinden. TB


Neu: 2014-01-17:

[19:15] Deutschland gehorcht noch nicht dem Barroso: Einigung bei Schwarz-Rot: Koalition will vorerst keine Vorratsdatenspeicherung

[19:15] Da biegen sich die Spione vor Lachen: Geheimdienst-Reform: Obama verbietet Ausspähen befreundeter Regierungschefs

Alle weitere Spionage darf natürlich wie bisher weitergehen.

[19:30] Der Schrauber:
Ich biege mich aber auch vor Lachen:
Wer bestimmt denn, wer ein befreundeter Regierungschef ist?
Sind das nicht etwa die Berater und Think Tanks in und um die Geheimdienste herum?
Oder auch die Oberspione, nach gewissenhaften Recherchen?
Also die, die den Teleprompter vom Obama auch programmieren und schön aufpassen, daß er sich nirgends verplappert oder gar verselbständigt!

Nicht vergessen: Obama ist Sündenbock vom Dienst.
 

[16:00] iKnews: Fangen Geheimdienste Hardwarebestellungen ab?

NSA-Überwachungsskandal – Geheimdienst soll Hardware-Lieferungen abfangen und manipulieren
Aus den Dokumenten von Edward Snowden geht hervor, dass Abteilungen der NSA auch Hardware-Lieferungen abfangen und für Abhörzwecke manipulieren.

Das Abfangen von bestellten Computern ist nichts Neues für westliche Geheimdienste. Schon in den 1970ern wurden vom Ostblock im Westen über Tarnfirmen bestellte Computer aus den Verpackungen entfernt und dafür Steine eingefüllt.

Fazit: Solange unsere Politik mit der NSA ins Bett geht, wird sich an all diesen Praktiken nichts ändern. Die Überwachung hat ein Ausmaß, die nicht einmal einer Diktatur würdig wäre, dort würden man vermutlich noch mehr Privatsphäre genießen.

Genau dieser Eindruck soll durch die NSA-Enthüllungen entstehen: die westliche Politik agiert wie die früheren, kommunistischen Diktaturen im untergegangen Ostblock. Also "sollen" unsere Systeme auch untergehen.WE.
 

[15:30] Was spionieren die nicht aus? Geheimdienste haben Zugang zu allen privaten Reise-Daten


Neu: 2014-01-15:

[14:30] Die Spione brauchen dazu Zugang zum Computer: NSA kann Computer ohne Internetzugang ausspähen

[11:20] T-online: Unionsexperten fordern Sanktionen für die USA: "Das ist eine Sprache, die die Amerikaner verstehen"

Selbstverständlich werden die Amis sofort "klein bei geben"!

[11:45] Der Schrauber zum blauen Kommentar darüber:

Eher ersaufen unsere gallertartigen Statthalter von Hochfinanz Gnaden beim Kotauen in ihrer eigenen Schleimspur!

[09:20] n-tv: Empfehlung der US-Expertengruppe - USA sollen weiter spionieren, nur anders

Genauso weitermachen wollen sie nicht, aber die grobe Richtung soll beibehalten werden. US-Geheimdienstexperten fordern Präsident Obama auf, das Spähprogramm der NSA fortzuführen. Werden die Empfehlungen umgesetzt, ist Merkels Handy auch künftig nicht sicher.


Neu: 2014-01-14:

[9:15] Deutschland jammert: "Die Amerikaner haben uns belogen"

Das als Reaktion auf die NSA-Affäre geplante Geheimdienstabkommen zwischen Deutschland und den USA droht Medienberichten zufolge zu scheitern. Obwohl die Verhandlungen offiziell noch laufen.

DE möchte zu den Five Eyes gehören, die angeblich untereinander nicht spionieren. Aber da kommen nur englischsprachige Staaten hinein, die eine lange Vergangenheit als Kriegs-Alliierte haben - gegen wen wohl?

Aber sonst läuft für die "verborgenen Eliten" alles nach Plan, der deutsche Nationalismus gegen die USA wird gestärkt und die deutsche Politik diskreditiert.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE:
jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: entweder unsere Laienspielschar in Berlin ist wirklich so naiv (was ich nicht annehme), oder es wird uns ein weitere Schmierenkomödie vorgespielt, um die Sache einfach weiterlaufen zu lassen (nach dem Motto: wir habens ja probiert, aber es ging halt nicht.....). Was für ein Idiotenpack.

Einige sind wirklich so naiv, die anderen müssen die ihnen im Drehbuch zugedachte Rolle spielen. Ja, es ist grosses Theater.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE: deutsche Nacktschnecken:

die Amerikaner haben uns eiskalt belogen. Sie werden uns weiter ausspionieren und geben keine Zugeständnisse. Bei solchen offensichtlichen politischen NACKTSCHNECKEN wie wir sie in Deutschland leider haben ist das auch gar nicht nötig. Aber immer schön weiter unterwürfig das Freihandels"abkommen" verhandeln. Das wird uns nur Nachteile bringen. Es fehlt mir der Politiker der sagt "Ohne No-Spy-Abkommen kein Freihandelsabkommen".

Leider sind unsere Politiker den Amis gegenüber unterwürfig und kriechen offenbar gern in deren Hinterteile. Und leider wird das auch so bleiben. Wir sollten uns statt dessen abwenden und unser Land technisch so hochrüsten dass wir Spionage abwehren können wo sie auch her kommt. Und wenn das Milliarden kostet. Wenn ich aber gesehen habe mit welcher Leichtsinnigkeit die Merkel ungeschützt kommuniziert dann frage ich mich wie viele Male der Amtseid "Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen,...... ...........SCHADEN VON IHM WENDEN......" noch gebrochen werden soll.

Aber dem Deutschen Michel in der Masse ist das Land ja sowieso egal, solange der Bauch und der Kühlschrank voll, das Bier kalt sind und in der Glotze die Verblödung läuft, geht der nicht  auf die Strassen. Und dann, auch nur, um dagegen zu demonstrieren wenn das nicht mehr ist. Von Politik, von solchen Dingen hat der Michel in der Masse zumindest sowieso keine Ahnung und will sich damit auch gar nicht befassen.

So lange Leser und Konsumenten von alternativen Medien als "Verschwörungstheoreriker" hingestellt werden wird sich nichts ändern. Es ist zwar zu sehen dass sich immer mehr Menschen auch in Deutschland den Systemmedien und ihrer Propaganda abwenden aber es sind wenige. Noch zu wenige.

Wie dem auch sei, "et kütt wie et kütt" wie der Kölner sagt und die Menschen wollen scheinbar nichts ändern.

Nicht allen in DE ist egal, wie sich die deutsche Politik hier aufführt. Diejenigen, denen es nicht egal ist, die freuen sich über solche Sebstdiskreditierung der deutschen Politik.

Ohne jetzt wieder eine deutsche Souveränitätsdebatte vom Zaun zu brechen: Es gab 1990 einen Deal zwischen Bush sen. und Gorbatschow. Die Russen können DE nicht mehr kontrollieren und müssen daher von Ostdeutschland abziehen und die Wiedervereinigung zulassen. Dafür werden die USA darüber wachen, dass von DE keine Gefahr  mehr ausgeht. Kohl stimmte dem zu, er bekam die Wiedervereinigung. Daher wird die US-Spionage in DE nicht aufhören, solange das US-Imperium existiert. Mit diesen NSA-Aufdeckungen arbeitet man bereits auf die Zeit danach hin.WE.

[12:00] Der Schrauber:
Vermutlich hat man genau über diese Schiene schon gewußt, was Deutschland am 07. und 14.05.2010 im Schilde führte und sich darauf eingestellt gehabt. Deshalb sah Merkel auch aus, wie nach einem Eisenbahnunglück: Total entgleiste Gesichtszüge.
Die Gegner hatten sich schon akribisch vorbereitet, da sie jedes Detail kannten.
Wobei wir bei dem Thema Unterwürfigkeit sind: Faust auf den Tisch und allen ins Gesicht schleudern, daß ab sofort so und so verfahren wird, trauen sie sich nicht. Sie wollten den Angriff aus dem Nichts: Wenn keiner damit rechnet, die Bombe platzen lassen, so daß alle überrumpelt werden.
Erpressungsversuchen schon vorbereiteter Gegner sind sie jämmerlich unterlegen, bei ihrem Standpunkt bleiben trauten sie sich nicht.

Die Amis dürften damals einen deutschen Euro-Ausstieg zugelassen haben, wurden dann aber von Franzosen und Italienern wieder umgedreht.WE.


Neu: 2014-01-12:

[09:55] DWN: Bundesregierung rüstet bei abhörsicheren Telefonen nach

Zwei deutsche Unternehmen statten alle Behörden und Ministerien mit modifizierten Smartphones aus. Sprache, SMS und mobile Emails werden dabei komplett verschlüsselt. Das Interesse deutscher Politiker an abhörsicherer Kommunikation steigt.


Neu 2014-01-10:

[16:00] Hilflos dumme EU: Besuch in den USA: EU-Experten durften Spähaffäre nicht ansprechen

Eine europäische Delegation ist in die USA gereist, um dort mit Behörden über Abhörmaßnahmen und Datenschutz zu sprechen. Doch einem Bericht zufolge hat der EU-Ministerrat den Experten im letzten Moment verboten, Fragen zur Spähaffäre zu stellen.

Jetzt lässt man alles in die Medien sickern, um diese Politiker-Idioten zu diskreditieren.

[17:00] Leserkommentar-DE:
So ist das eben mit Vasallen. Komisch ist nur, daß sie von der "freien Presse" nie als Vasallen bezeichnet werden.
 

[09:30] Wo bin ich? Ford erfasst Daten über GPS-Geräte im Auto

Das in den Autos eingebaute GPS-System erkennt, wann und wo die Fahrer zu schnell unterwegs sind. Die Daten werden an den Konzern übermittelt. Dieser versichert jedoch, dass die Daten keinesfalls an Dritte - die Polizei, Geheimdienste, die Regierung - weitergegeben werden.

Der Kunde soll sich aber keine Sorgen wegen der Verwendung der Daten machen, meint der Konzern. Alles sicher. Na dann.

[11:40] Leserkommentar-DE:

Die bekommen dafür Geld von einschlägig bekannten Regierungsorganisationen. Wenn das Geschäft schlecht läuft, werden solche "Zuschüsse" normal. Ist ja jetzt schon so. "Sicherheitstechnik" (Bevölkerungsüberwachung und -kontrolle) ist schon seit einem Jahrzehnt
DER Wachstumsmarkt.
Alte Autos werden sich bald nur mehr Reiche leisten können ...

Die putzigen Folgen massiver Eingriffe in freie Märkte. Zu DDR-Zeiten waren die gebrauchten Autos ja auch teurer als die neuen...

[13:30] Die Naivität dieser Ford-Manager ist durch nichts zu übertreffen. man muss den verlinkten Original-Artikel lesen. Der Typ nennt sich "Global VP/Marketing and Sales" und prahlt öffentlich mit diesen Fähigkeiten. Dabei zerstört er sich damit den Markt. Kein Wunder, dass besonnere Gemüte einen Rückzug veranlasst haben. Alleine der Einbau solcher Funktionen ist eine absolute Frechheit. Was geht einen Autokonzern an, wo und wie schnell die Kunden fahren?WE.

[13:55] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar des Cheffe:

Dem Autokonzern eher weniger aber vielleicht steckt da ja die Versicherungslobbi dahinter, die so das Fahrverhalten der Kundschaft ergründen will (Versuchstests), um später das System dann für alle Autofahrer verpflichtend zu machen. Stichwort wer dann schneller fährt, der zahlt dann auch mehr, oder wer sich nicht überwachen lässt, der bekommt erst gar keine Versicherung mehr usw...


Neu 2014-01-07:

[08:30] Bewegungs-Profile: Glasfaser-Kabel werden zur Überwachung genutzt

Private Unternehmen arbeiten in den USA an einer Hardware-Komponente, die Abhöraktionen mittels unterirdischer Glasfaserkabel ermöglichen soll. Lasersignale sollen die vom Boden aufgenommenen Vibrationen in akustische Signale umwandeln. Geheimdienste können den öffentlichen Raum dadurch über weite Distanzen abhören.

[13:45] Man darf nicht alles glauben, was geschrieben wird. Richtig ist aber, dass viele Firmen am Spionagekuchen mitnaschen möchten und den Diensten die abenteuerlichsten Ideen verkaufen.WE.


Neu 2014-01-05:

[13:45] Standard: Das Internet gehört nicht den Geheimdiensten


Neu 2014-01-04:

[09:55] Handelsblatt: US-Regierung geht gegen NSA-Urteil in Berufung

Die US-Regierung geht gegen ein Urteil vor, das die NSA-Überwachungspraxis für wahrscheinlich verfassungswidrig erklärt hatte. Geht der Gerichtsentscheid durch, wäre der Spielraum des Geheimdienstes enorm eingeschränkt.

Und die beim Handelsblatt glauben im Ernst, dass die NSA sich von einem pupeligen Gerichtsurteil beeindrucken lassen? Scherz, oder?


[09:40] SchallundRauch: NSA Quantencomputer ist ein riesen Bluff

Die NSA hat die Idee schon 2012 gross verkündet und präsentiert sie jetzt als eine neue Angstmacherei. Der Grund: Wegen der Veröffentlichungen von Snowden über die NSA-Spionage, verschlüsseln immer mehr Internet-Nutzer ihre Daten. Das passt der NSA gar nicht, weil sie eben nicht knackbar sind. Die Meldung ist deshalb ein riesen Bluff, um uns einzuschüchtern und glauben zu lassen, Verschlüsselung macht eh keinen Sinn mehr.

[19:30] Über den Quantencomputer wird schon seit über 20 Jahren geschrieben, er wurde noch nicht realisiert. Die NSA will offenbar mehr Forschungsgelder.WE.


Neu 2014-01-03:

[20:45] Leserzuschrift-AT zu: Öster. Hypothekenkredite unter der SV-Nummer gebündelt international verhökert:

Ich verfolge derzeit eine Spur, wonach auch die österreichischen Hypothekenkredite von unseren heimischen Banken gleich wie in Amerika vor dem Platzen der Subprime Immo Blase in verschachtelten Kreditpaketen weltweit verhökert wurden. Ich wurde darauf hingewiesen, dass wenn man auf der Homepage von www.Fidelity.com unter Research den Button „Quotes" anklickt, ein Eingabesuchfeld erscheint. Wenn man nun in dieses Suchfeld seine Sozialversicherungsnummer eingibt (Schreibweise nach 3 Zahlen immer ein Lehrzeichen, die Null vor dem Tag oder Monat wird weggelassen, beim Geburtsjahr werden die beiden Jahrhundertzahlen vorne weggelassen) und dann unterhalb wieder den Butten Research anklickt, erscheint bei den meisten Personen (Sozialversicherungsnummern) eine Auflistung von einem oder mehreren Funds, die, wenn man sie einzeln anklickt, wiederum Buttons für Chart und Info freigeben.

Wenn dies richtig ist, so sind die österreichischen Hypothekenkredite unter der Sozialversicherungsnummer der Kreditnehmer verscherbelt und wird damit von den Banken und der Hochfinanz mit dem einzelnen Sozialversicherungsnummernträger weltweit gezockt, derweilen derjenige sich dafür abstrampeln muss (den Kredit tilgen muss obwohl die Kreditsumme real aus dem Nichts erschaffen wurde) und nicht einmal weis, wozu er ausgenutzt wird. Vielleicht hat ein Hartgeld Leser darüber mehr Wissen und kann dazu aufklären. Es liegt nämlich der Verdacht nahe, dass ohne Wissen der Sozialversicherten (weil für den Einzelnen nicht einsichtig) auf den jeweiligen SozialversicherungsNummern (Konten) erheblich Beträge schlummern, die wenn sie erstmal nachweislich entdeckt sind, für eigene Ansprüche abgerufen werden könnten.

Bisher haben wir noch nichts über die Art der Datenverhökerung vernommen. halten aber auch ncihts für ausgeschlossen. Vielleicht wissen einige Leser mehr? TB

[14:30] DWN: NSA will mit Super-Computer Bank-Daten und Krankenakten ausspionieren

Die NSA arbeitet an der Entwicklung eines Super-Computers, der die Verschlüsselung elektronischer Bankdaten, Krankenakten, Geschäftsunterlagen und Regierungsdokumente überwindet. Allerdings steht die Entwicklung dieses auf der Quantenmechanik beruhenden Computers erst am Anfang. Der Plan zeigt jedoch, dass die Geheimdienste ihre Spionage-Tätigkeit in den kommenden Jahren intensivieren werden.

2013 stand eindeutig unter dem Motto: "Dem Bürger (seiner Freiheit) werde ein weiterer Feind gegenübergestellt". Warens anfang dieses Jahrtausends betrügerische Manager, danach betrügerische Banken und Fonds, ab 2008 Politiker die den erstengenannten Gruppen eiligst zu Hilfe kamen, danach die überbordenden Machträusche der Zentralbanken, einzelner Regierungen und der EU und als ob all diese Feinde der Bürgerfreiheit nicht schon genug wären, haben wir nun die Geheimdienste als Gegner. Erspatt bleibt einme wirklich gar nichts! TB


Neu 2014-01-02:

[08:35] USA: Laptops dürfen ohne Verdacht durchsucht werden

In den USA rückt der Orwell-Staat näher. Ein Richter entschied jetzt, dass Laptops auch ohne Verdacht durchsucht werden dürfen. Begründung: im 21. Jahrhundert sei gefährlichste Schmuggelware oft in Laptops und anderen elektronischen Geräten enthalten – zum Beispiel terroristisches Material und Pornografie.

[10:40] Leserkommentar-DE zur Laptop-Untersuchung:

Das ist nicht Orwell, das sind Gestapomethoden.


Neu 2014-01-01:

[17:15] Die Entschuldigungen kommen: Sorry for letting them snoop? Dell apologizes for ‘inconvenience’ caused by NSA backdoor

[12:45] Jetzt nicht mehr ganz so: Glenn Greenwald: Amerikanische und britische Medien sind willfährige Helfer des Sicherheitsapparats

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at