Gesellschaft und Dekadenz - 2015

Diese Seite enthält Informationen über die (westliche) Gesellschaft und ihre Dekadenz.

Neu: 2015-12-31:

[16:50] Focus: Acht Tipps, mit denen Sie wie ein Millionär wirken - auch wenn Sie keiner sind

Sie haben keine Yacht, kein teures Auto und wollen trotzdem wie ein Millionär wirken? Das geht. Auf den Teint, die richtige Kleidung und sogar die Smartphone-Hülle kommt es an. Lesen Sie hier acht hilfreiche Tipps.

So erkennt man Karrieristen, aber keine Millionäre. Diese Schreiberlinge haben absolut keine Ahnung.WE.
 

[09:45] ET: Deutsche 20 bis 35-Jährige schon in fünf Jahren in der Minderheit?

Die demographische Verschiebung durch die Migrationskrise ist Thema eines Artikels von The European. Die Deutschen zwischen 20 und 35 Jahren werden schneller in der Minderheit sein, als bisher vermutet. Das könnte schon ab 2020 der Fall sein. Das folgert Autor Adorján F. Kovács aus Zahlen des BAMF und anderen Statistiken.

[10:30] Das ist wieder so ein Lineardenker, der sich keine Systemumbrüche vorstellen kann. In 2 Monaten wird das Problem auf andere Art entfernt sein.WE.


Neu: 2015-12-28:

[20:10] Dieses Schulsystem muss sich zerstören: Up to 80 children as young as FOUR want to change gender every year - with school pupils encouraging each other to transition

[14:00] Leserzuschrift: Umsturz und Anarchie:

Wenn man die Geschichte kennt fällt einem auf, dass nach einem Umsturz immer eine gewisse Zeit der Anarchie folgt, bis diese dann durch die neuen Ordnungskräfte wieder zerschlagen wird. Spinner gibt es immer, und auf jede Seite. Diese sind jedoch nicht für einen konstruktiven Neuaufbau zu gebrauchen. Dass der rachelüsterne Mob, dazu zähle ich die Mehrzahl der Schlafschafe, dann den Systemlingen an den Kragen geht ist insofern nicht erstaunlich, als diese in einer Art Schockstarre agieren, unter Ausschaltung der Hirnzellen. Dies dürfte jedoch hauptsächlich darauf zurück zu führen sein, dass dem Mob, von heute auf morgen, die Sozialleistungen gekappt werden und zusätzlich zur Orientierungslosigkeit auch noch die auf den Konten angehäuften Sümmchen für wertlos erklärt werden. Man kann nur verstehen wenn man weiss, aber die Mehrzahl der Leute weiss nichts über die Vorgänge, deshalb können diese auch nicht verstehen!

Ebenso ergeht es mir in der Wahrnehmung der Leute, die bereits heute nach einer persönlichen Adelung lüstern. Diese haben, nach meiner persönlichen Ansicht, den anstehenden Systemwechsel weder begriffen noch verstanden. Es werden nicht nur die jetzigen Regierungssysteme entfernt werden, sondern auch die Macht der heutigen Industrie-Dogmen. Auch diese haben deren Halbzeitwert bereits überschritten. Neueste Technologien werden durch Korruption und Bestechung von Politikern und Beamten derzeit noch verhindert.

Glaubt mir; der neue Kaiser will eine effiziente und dem Gemeinwohl zuträgliche Industrie. Eine, die nicht nur massiven Mehrwert in Gütern bringt, sondern auch für eine gesunde Bevölkerung sorgt. Nur gesunde Bürger können einen Staat mittragen!
Wenn ich die Kommentare der nach Adelung anfragenden Schreiber lese wird mir speiübel. Mit Verlaub, diese Kaste sitzt bereits heutzutage in den Führungsebenen unserer Grossfirmen ein. Prestige wird man sich in der Zukunft erarbeiten müssen, nicht erschleimen. In dieser Hinsicht wünsche ich mir für die kommende Zeit eine Vielzahl von Machern und „Seilreissern", damit der Karren auch wirklich schnell aus dem Dreck gezogen wird. Ich persönlich bin nicht scharf au eine Adelung. Ich weiss einfach wo und wie ich investieren werde. Noch einen kleinen Hinweis an die Zitterer, betreffend die persönliche Gesundheitsversorgung. In naher Zukunft (natürlich erst nach dem Systemwechsel) werden die Gesundheitskosten um 80-90% sinken, trotz exponentieller Effizienzsteigerung in den Therapien.

Politische Systemwechsel sind meist blutig. So auch hier. Die Zeit der Anarchie dürfte relativ kurz sein. Ende März soll die Sicherheit bereits so weit wieder hergestellt sein, dass die Kaiserkrönung möglich ist. In der Zwischenzeit wird der Islam niedergekämpft und vertrieben, sowie die politische Klasse entfernt.

Dieser Systemwechsel auf neue Monarchien in ganz Europa ist für mindestens 100 Jahre ausgelegt. Ich habe weiter unten schon kommentiert, warum die heutigen Führungsschichten nicht wieder hoch kommen werden: weil sie kein überlebendes Vermögen haben werden. In einigen Jahren soll es zumindest für die Leistungsträger einen Wohlstand geben, den sie bisher noch nicht gekannt haben. Es soll auch ein neuer Kaiser-Kult kommen, dieser ist nur möglich, wenn es den Leuten relativ gut geht.WE.
 

[09:26] Leser-Gedanken-AT zu unserem zukünftigen Führungspersonals: unbedingt lesen!

Welche Leute brauchen wir eigentlich, um den Karren aus dem Dreck zu ziehen – also dann, wenn kein Blut mehr auf den Straßen fließt, wie Herr Eichelburg immer schreibt?
Wenn auf HG angedeutet wurde, dass gewisse Leser für Posten im neuen politischen System empfohlen werden sollen, so hoffe ich, dass es nicht die von grausamen Rachefantasien oder kleinkarierten Prestigestreben angetriebenen sind! Bei manchen Leserbeiträgen wird mir nämlich angst und bange, wenn ich daran denke, dass deren Verfasser einmal den Finger am Abzug haben könnten...Da landen wir ganz schnell in Zeiten, die auch ein möglicher Kaiser nicht herbeisehnen kann. Mich stört das schon eine ganze Weil hier, dass wohl manche HGler Listen anlegen mit Leuten, an denen sie sich rächen wollen...
Was oder wen brauchen wir also wirklich für einen Neustart?
Erstens: Leute mit echten Führungsqualitäten, die vor allem auf Kompetenz im jeweiligen Fachbereich fußen. Zweitens: Besonnene Menschen mit einer ethischen Grundhaltung, in der Verantwortung vor Gesinnung steht.

Was meine ich damit? Im Kleinen betrachtet:
Ich bin in der Leitungsebene einer Privatschule, die zweifellos eher konservativ ausgerichtet ist und an der die klassischen Werte noch etwas zählen.
Im Kollegium haben wir natürlich auch die klassischen Volvo-Fahrer-Akademiker, GrünInnen, linken Vegetarier-Emanzen u.a.
Und wissen Sie was? Wir werden die auch nach dem Crash brauchen! Darunter sind gute Mitarbeiter, die ehrfahren sind und fachlich top kompetent sind.
Als die Nazis am Ende waren, sind ja auch nicht alle mit der dann falschen Einstellung ins Lager getrieben worden – oder zumindest sind sie nicht dort geblieben. Man brauchte die guten Leute, um ökonomische Strukturen wieder aufzubauen, politische Handlungsfähigkeit zu erhalten, ein Bildungssystem zu installieren etc. So wird es auch dieses Mal sein müssen. Bloß, dass heute wahrscheinlich die Generation 40+ (oder sogar 50+) am geeignetsten sein wird. (Die hat noch was gelernt...)
Kurz: Jeder, der einsieht, dass er sich von einer postdialektischen, Alternativlosigkeit vorgaukelnden Mediendiktatur hat einwickeln lassen, soll doch bitte seinen Teil zu einer neuen Welt beitragen dürfen.
Also bitte Ruhe bewahren, wenn es darum geht, Andersdenkende voreilig den Laternenorden verleihen zu wollen.

"Andersdenkende können auch top Qualifikationen haben und brauchbar sein", das ist die Baseline dieser Zusendung. Sehr erfreulich, dass es noch Menschen gibt, die dem Schwarz/Weiß-Denken nur wenig abgewinnen können! TB

[10:47] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Leider zeichnen sich die bisherigen revolutionären Abläufe der bekannten Geschichte nicht durch abwägend Handelnde aus.

[12:30] Dem ist absolut zuzustimmen, wer heute als Links oder Grün gilt, kann leicht ein Opfer des Mobs werden.WE.

[09:56] Leser-Kommentare-DE zum künftigen Führungspersonal:

(1) Ich stimme dem Leser teilweise zu. Es ist aber unbedingt wichtig, dass die Personen, die verantwortlich für die jetzige Situation und Problematik sind, vor ein unabhängiges Gericht gestellt werden und die harte Konsequenzen für ihr Handeln und ihre Machenschaften tragen müssen. Denn wie soll bitte schön eine gewisse Gerechtigkeit und vorallem Glaubwürdigkeit des (neuen) Rechtsstaates aufgebaut werden?
Nach dem 2. WK sind viele Nazigrößen wieder in Amt und Würden gewechselt, ohne dass man sie belangt hat. Damit war ein wichtiges Aufarbeiten nicht mehr möglich.
Es ist richtig, dass man genau diese (vorallem nach dem 2. WK) zum Aufbau der Strukturen benötigt hat, aber man hätte sie nach der Rekonstruktion aus den Ämtern entfernen sollen und durch neu frische Leute ersetzen müssen. Das wäre die Aufgabe der Allierten gewesen und das wurde nicht gemacht und die Probleme sind heute sichtbar und spürbar.
Das Gleiche gilt für die Zeit nach der Wiedervereinigung. Viele SED-Größen sind untergetaucht bzw. in Behörden eingegeliedert worden. Daraus ist auch der jetzige Sozialismus entstanden.
Bei der Wiedervereinigung wäre ein Kehren mit dem eisernen Besen absolut notwendig gewesen, damit keine dieser SED- und Stasi-Leute hätte Fuss fassen können.
Zu den heutigen Gutmenschen: Wenn die jetzt nicht aufwachen, dann dürften diese nach dem Chaos keine verantwortlichen Positionen mehr bekommen, denn sie haben sich als untauglich dazu erwiesen.
Das hat nichts mit Schwarz-Weiß-Denken zu tun, sondern ist die logische Folge für deren Handeln. Einem Buchhalter, der Geld unterschlagen hat, sollte man auch keine vertrauensvolle Tätigkeit mit Geld mehr geben.
Umsomehr ist es sehr zu begrüßen, dass wieder mehr ältere Menschen nach dem Chaos in Positionen vorrücken, die sie durch ihre lange Berufs- und Lebenserfahrung besser und produktiver ausfüllen können als es junge könnten.

(2) Einerseits stimme ich dem Leser voll zu, dass die "Verleihung des Laternenbandordens" keine jakobinischen Ausmaße annehmen darf und schon gar nicht für persönliche Rache mißbraucht werden darf.
Andererseits widerspreche ich der Aussage, dass "die klassischen Volvo-Fahrer-Akademiker, GrünInnen, linken Vegetarier-Emanzen u.a. auch gebraucht werden" ganz vehement!
Die Zahl der Lehrer, Beamten und sonstigem Personal wird überschaubar sein, weshalb man auf genau diesen Personenkreis ganz leicht verzichten wird können und auch müssen!
Der Virus des Sozialismus muss durchgängig entfernt werden! Linke Lehrer wären der sprichwörtliche "Bock als Gärtner".

[12:30] Mit dem heutigen Karrierismus im Staat wird brutal gebrochen werden. In die wenigen Führungspositionen im neuen Minimalstaat kommen unbezahlte Adelige oder Geadelte, die eigenes Vermögen haben müssen. Staatliche Lehrer wird es gar keine mehr geben, da das Schulsytem nicht wieder aufgebaut wird. Die Gründer neuer Privatschulen werden das volle Auswahlrecht beim Personal haben.WE.

(3) Es sollen wieder Werte „installiert" werden. Aber welche Werte werden vermittelt wenn Leute vorher für diese Gesinnungsdiktatur, Kriminalität... mit geholfen haben. Welchen WERT haben diese Fachkräfte, wenn diese Wissen wieder mit Gesinnungsterror vermittelt wird? Es gibt genug Profis die auch ihr Wissen mit Respekt und Verantwortungsgefühl einbringen können, die aber von den jetzigen sogenannten Fachkräften unten gehalten werden. Ist ein Lehrer gut, wenn er die Kinder verbal mit dem Stab schlägt und sie durch Angst zum Lernen zwingt, oder ist ein Lehrer gut, wenn er den Kindern mit Respekt und Führungsqualitäten und auch Spaß zum Lernen ermutigt? Jetzt werden wir vom ersten Lehrer „geschult", sie nennen sich Politiker, Banker, Wirtschaftsbosse...

(4) Auch ich mache mir schon seit längerer Zeit Gedanken zum zukünftigen Führungspersonal. Mein Mann und ich sind vor 3 Jahren vom Westen in den Osten umgesiedelt und hier habe wir leider folgendes feststellen müssen: Die alten hochrangigen Stasi-Kader leben mit ihren Familien heute noch wesentlich besser als die allgemeine Bevölkerung und fast alle haben (zumindest in unserer kleinen Gemeide) leitende Posten (vom Bürgermeister bis in die Gemeindevertretung). Dies hätte nach der Wiedervereinigung nie passieren dürfen und deshalb ist es meines Erachtens sehr wichtig, dass im kommenden Kaiserreich keine "Wendehälse" auf Führungspositionen kommen und zu diesem Zweck eben vorsorglich entsprechende Listen geführt werden.

(5) Zitat: "Im Kollegium haben wir natürlich auch die klassischen Volvo-Fahrer-Akademiker, GrünInnen, linken Vegetarier-Emanzen u.a. Und wissen Sie was? Wir werden die auch nach dem Crash brauchen! Darunter sind gute Mitarbeiter, die ehrfahren sind und fachlich top kompetent sind."
Damit baut dieser Leser gleich einen Virus ins System, damit es in ein "paar Jahren" kollabiert. Wieviele Nazis sind in der CDU verblieben - weil man sie "gebraucht" hat? Wieviele Stasi-Leute IM Erika, Larve und wie sie alle heißen durften in dem BRD-System weiter wirken, weil man sie "gebraucht" hat? Nun kommt dieser "Oberlehrer", leitender Angestellter einer Privatschule, und will als Mensch mit Führungsqualitäten einen Posten beim Kaiser ergattern und gleich seine Bediensteten mitbringen. Hoffentlich hat der Kaiser da andere Vorstellungen. Ja, vielleicht sollten wir auch eine Claudia Roth, den Özdemir, Trittin und andere auch gleich ins neue System bringen - sie haben ja Führungsqualitäten. Schäuble kann dann Schatzmeister sein. Gott und Kaiser mögen uns vor solchen Führungspersönlichkeiten bewahren !

[12:30] Der Übergang von der DDR auf die BRD war ein Übergang von einem Sozialismus in den anderen Sozialismus. Diesesmal kommt aber der brutale Systemwechsel.WE.

(7) Die Diskussion über "Führungsleute" oder schulische Bildung lässt mich nur grinsen. Im Grunde hat keiner verstanden, um was es wirklich geht und was kommt bzw. kommen kann. Es ist wirklich traurig, wie so viele Schreibe sich hier anbiedern, eine Führungsstelle zu ergattern, nur weil sie meinen im Jetzt etwas geschafft zu haben und sich mit EM's vollkleistern. Wer heute viele EM's sein eigen nennt und diese durch wohlschaffende "Arbeit" verdient hat, ist im Grunde keinen Deut besser, als die anderen, über den diese dann schimpfen. Wer viel in seine Tasche wirtschaftet, nimmt dieses in der Regel den Ärmeren einfach ab. Ist ja gleichzeitig auch ein Machtstreben. Wenn solche dann in Führungspositionen kommen, danke - wird dann auch wieder keinen Sch.. besser. Wer sich die Arbeit macht und wirkliche Führer in der Geschichte sucht, der wird feststellen, dass diese besonders durch Charisma, geistige Weitsicht und Gerechtigkeit hervorstachen. Alles andere kann man nur Tyrannen (oder heute Plitiker) nennen. Was die Schulbildung betrifft, so hoffe ich, dass sich das von alleine regeln wird. Mittlerweile ist jedem, auch noch so kleinem Ausbildenden klar, dass die Kinder und Jugendlichlichen erst mal wieder richtig schreiben und rechnen lernen müssen. Ein jeder Handwerksberuf benötigt Rechnen, Flächen- und Volumenrechnen usw. Überall ist Schreiben und Lesen das A und O. Interessant ist noch Geschichte, da hier die Fehler, besonders in der jüngeren Vergangenheit, erkannt werden. Meine Erfahrung und damit Einstellung ist, dass nur jemand, der geschichtlich gebildetet ist, auch eine gute Führungsperson sein kann. Alles andere wird sich von alleine regeln. Ich wünsche mir, dass ein Großteil der angebotenen Schulfächer, mit denen die heutigen Schüler beschäftigt und abgelengt werden, nie wieder in Betracht kommen.

[13:51] Der Einsender von 09:26 mit einer Ergänzung:

Ein kleiner Nachtrag zu meiner Zuschrift in der Rubrik Gesellschaft von heute Morgen: Schön, dass so viele Kommentare dazu erschienen sind! Mein Kerngedanke ist der: Der SPÖ Bürgermeister meiner Heimatgemeinde ist ein super Elektriker, der Chef der Grünen dort ist ein traditioneller Bäcker mit erstklassiger Ware, mein bester Mathematiklehrer war Kommunist..... Ist doch Wurst, was einer ist. Wenn er was kann, wird man ihn brauchen!
Wie gesagt, jeder soll dir Chance haben, einzusehen, was er mit sich hat machen lassen. Klar ist aber, dass man sich tatsächlich überlegen muss, wo man ihn später noch ranlassen darf. Politische Ämter sind z.B. natürlich ein absolutes No Go!
Und noch ein Nachtrag, weil ich den schon wieder unnötig aggressiven Ton des Zitates 5 gerade gesehen habe: Ich denke, ich brauche keinen Job beim Kaiser. So. Ich wünsche uns allen noch ruhige Tage, bis es dann vielleicht wirklich losgeht.


Neu: 2015-12-26:

[08:10] express: The worst places to be Christian this Christmas


Neu: 2015-12-25:

[11:45] Silberfan zu Papst Franziskus prangert in Christmette Konsumgier an

Papst Franziskus hat an Heiligabend die traditionelle Christmette im Petersdom in Rom gefeiert - und dabei die moderne Konsumgesellschaft kritisiert. Er erinnerte daran, dass Jesus in einem Stall in großer Armut geboren worden sei. "Dieses Kind lehrt uns, was wirklich wesentlich ist in unserem Leben", sagte Franziskus.

Mit Terror und Crash werden alle zur Besinnung kommen, Konsumgier wird in Zukunft als Krankheit des alten Systems gelten, welches diesen Konsumwahn angeizt hat und ihm alle gefolgt sind.

Meine Quellen sagen: wir werden sparen müssen, wie nach 1945. Morgen erscheint von mir ein Artikel auf MMnews über die Vernichtung des Sozialismus. Darin geht es stark um die Rückkehr zu den traditionellen Werten.WE.


Neu: 2015-12-24:

[09:36] staatsstreich: Klima-Schwindel: EU wählte Jahrzehnte der Rezession

Während immer deutlicher wird, dass die Klimakonferenz von Paris keine Reduktion, sondern eine deutliche Steigerung der weltweiten CO2-Emissionen legitimiert, erhebt sich die Frage, welche Motive gewisse Politiker bewegt haben, (selbstschädliche) Verpflichtungen zu übernehmen. Die Antworten mögen unterschiedlich ausfallen. Den vielleicht größten Erklärungsbedarf haben die Regierungs-Gangster in Brüssel und den EU-Staaten, die die eigene Wirtschaft zur Stagnation verdammen müssen, um angeblich selbst auferlegte CO2-Ziele zu erreichen.


Neu: 2015-12-23:

[15:40] Leserzuschrift-AT zu Parlament leidet unter Taubenplage

Was es alles für einen Schwachsinn gibt, sogar einen Tier-Ombudsmann, das ist unglaublich.
Schon einmal 1933-1945 wurden die Menschen wie Tiere behandelt und die Tiere wie Menschen.
Muß eine europäische Krankheit sein !!!
Ich würde diese fliegenden Ratten mit einem Flobertgewehr entsorgen gegen Stückprämie zu 5 €.
Dem Tier-Obmudsmann würde ich in einen Käfig mit einen hungrigen Löwen sperren und die Tierschützer zum Psychiater schicken.

Bald werden sie ihre geliebten Viecher selbt vor Hunger fressen.
 

[08:40] politico: Slovenia says No to gay marriage

... und das nicht einmal knapp! TB
 

[08:32] zerohedge: The World Of Work Has Changed And It's Never Going Back To The "Good Old Days"


Neu: 2015-12-22:

[13:20] Leserzuschrift-DE: Die Menschen müssen anfangen für sich selber wieder die Verantwortung zu übernehmen.

Die müssen lernen, selber für sich zu sorgen. Der ganze Sozialstadl incl. Beamtenstatus gehört dringendst in die Tonne gekloppt. Das System wird von vielen nur ausgenutzt. Machen A,B,C ihre Arbeit vorne nicht richtig so hat ja X, Y, Z hinten auch noch zu tun. Da haben viele Käse studiert. Der größte Teil vom studierten Truppenzug ist jedoch überflüssig u. kostenspielig. Die dürfen wir alle mit aushalten. Eine Veränderung wollen die nicht, denn dann wäre das nette Lotterleben Schwuppdiwupp vorbei.

Alleine nur mal das Beispiel Lehrerin (hier A,B,C): nach 2 Stunden geht man nach Hause, wenn man auf Arbeit doch mal in Erscheinung getreten ist, dann wir nur Blödsinn veranstaltet (Kino, Golf, Theater, Musical, Tanz...) manche sind mehr krank als sie auf Arbeit gehen.... Auf der anderen Seite muß man schauen, warum die Kinderlein nix lernen, und dann muß man mit Kind zum Gutachter: (X,Y,Z), Mediziner, Nachhilfelehrer...

Ich warte auf den Tag, wo der Unsinn nicht mehr funktioniert und die Bagage kein Geld mehr bekommt.

Dieser Tag kommt bald. Dafür kommen Tage des Volkszorns.
 

[9:00] Leserzuschrift-AT: Wirtschaftsuniversität Wien:

Meine alte Hochschule, die WU Wien ist mittlerweile offenbar ebenfalls vom Virus des gutmenschlichen Zeitgeistes befallen und zur sozialistischen Kaderschmiede mutiert. Wie man der aktuellen WU Alumni News entnehmen kann, werden die Schwerpunkte unter der neuen Direktorin heutzutage auf Ungleichheit und Geschlecht, Verteilung von Vermögen und Einkommen und Umweltgerechtigkeit gelegt. Auch hoch im Kurs stehen Migration und Deutschkurse für Flüchtlinge. Gut, dass ich das alles schon lange hinter mir habe.

Auch diese MBA-Fabrik muss sich diskreditieren. Solche Unis werden erst in vielen Jahren wieder aufsperren, wenn überhaupt. Und privatisiert.WE.

[10:15] Leserkommentar-AT:
Ich kann dem Kollegen nur beipflichten. Ich bin einer der alten "Mags" und muss sagen ich bin auch froh, dass ich alles hinter mir habe. Was derzeit an der WU abgeht ist Wahnsinn und ich schäme mich dafür ein bisschen. 3/4 der Universität könnte man LOCKER zusperren und nichts würde sich verändern.


Neu: 2015-12-21:

[13:05] Mephisto zu "wer einbrockt - muß auslöffeln"

Mephisto: Auswanderungsverbot für Volksverräterpartei ! Hatte gestern das amüsanteste Gespräch, in diesen dunklen Zeiten seit langem.

Ein Bekannter Arzt von mir, der mich aufgrund meiner ablehnenden Haltung der Willkommenskultur immer belehrend ins rechte Eck stellen wollte kam zu mir sich einen Rat zu holen. Er fragte mich welches Land ich ihm zum Auswandern empfehlen könne, da die Verhältnisse hier in Österreich immer schlimmer werden, so viele Vergewaltigungen, die Kriegsgefahr... usw.
Ich sagte lachend zu ihm, gar keins, er solle schön den Dreck ausbaden den er mit zu Verantworten habe.
Er ist selber mit den Bananen am Bahnhof gestanden und habe laut jeden fertig gemacht der die Fachkräfte nicht unterstützt hat.

ICH FORDERE AUSWANDERUNGSVERBOT für die die uns das EINGEBROCKT haben.

Warum will er auswandern? weil ihm dämmert, dass er auf der falschen Seite gestanden ist und viele das wissen? Wenn es losgeht, wird er zum Ziel des Mobs werden. Der kommt dann nicht mehr weg.WE.
 

[10:22] marbec: Peinliche sinnlose Aktion: Gutmenschen-Lichterkette gescheitert

Sie sollte durch fünf Bundesländer gehen und 650 Kilometer lang sein, von Berlin nach München, dazu waren rund 650.000 Teilnehmer nötig, aber die Gutmenschen-Lichterkette ist gescheitert bzw. kam nur punktuell zustande. In München versammelten sich nach Polizeiangaben etwa 4.000 Menschen. Der Organisator hatte mit 30.000 gerechnet. In Berlin wurden nur 700 Teilnehmer gezählt, statt der angemeldeten 25.000. In Leipzig beteiligten sich bis zu 45 Menschen. In Brandenburg versammelten sich laut Polizei u.a. 35 Teilnehmer in Potsdam, zudem 100 in Treuenbrietzen.

Den Gutmenschen gehen die Menschen aus! TB

[11:44] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Ich meine nicht , daß den Gutmenschen die Leute ausgehen , ich meine , daß doch viele aufgewacht sind und von dem Gutmenschengetue sich fernhalten. Langsam werden die Leute womöglich doch wach.

Auch wenn es aufgewachte Ex-Gute sind - Ihnen gehn die Menschen aus! TB


Neu: 2015-12-20:

[20:07] unglaubliche Leser-Zuschrift-DE zu Gästeführer in Bayern:

hier eine kleine Episode, die ein bezeichnendes Licht auf die gutmenschlichen Schlafschafe wirft.
Vor ein paar Tagen war ich bei der historischen Stadtführung "Weihnachtsbräuch ..." im Touristik-Büro in Kelheim. Dort habe ich mich mit der Gästeführerin (so die Bezeichnung in der Ankündigung) getroffen. Als ich sie gefragt habe, was der Unterschied zwischen einer Gästeführerin und Fremdenführerin sei, hätte mich die Dame im Touri-Büro beinahe gefressen und mich gleich augenscheinlich als Rassisten abgestempelt. "Denn die Menschen, die in unser Land und unsere Stadt kommen, sind keine Fremden, sondern Gäste!"
Tja, jetzt frag ich mich natürlich, ob man dann in Zukunft zur Fremdenlegion nur noch „Gästelegion" sagen darf?!

Das heißt nix anderes als, dass der selbstzahlende bayrische Besucher aus einer anderen Stadt ein Fremder ist, der angebliche Syrer, der auf Kosten der Steuerzahler hier lebt, der Gast ist. Ich schäme mich so! TB

 

[13:14] ET: Imad Karim: Das „völlige Scheitern des Konservatismus" gefährdet unsere Hochkultur

Der libanesisch-deutsche Filmregisseur und Fernsehjournalist Imad Karim hat sich wieder zu Wort gemeldet. In einem neuen "Brief an Deutschland" ruft er auf Facebook zur „Rettung" unserer Hochkultur auf. Er sieht „die als Erbin der Aufklärung entstandene westliche Zivilisation" bedroht durch eine „Pseudohumanität", die alles Humane zu zerstören droht. Hier sein vollständiger Text.


Neu: 2015-12-18:

[20:20] Leserzuschrift-DE zu Genderismus am Ende: Keine Nachfrage nach Genderkram

Das reißt einen hin und her zwischen laut Lachen und laut Schreien. Schwarz auf weiß, wieviel Geld für Genderkram verschwendet wird ausgerechnet im Pleiteland NRW. Mit diesem Geld hätte man weiß Gott Wichtigeres anfangen können, z.B. Schlaglöcher flicken. Aber - es keimt Hoffnung auf: Die angesprochene Klientel (junge Mädchen) ist nicht interessiert! Schöner kann die Nutzlosigkeit dieses Tuns nicht bewiesen werden.

Das wird alles radikal ausgemerzt.
 

[13:41] ET: Vorbestrafte Kinderschänder aus U-Haft entlassen - CDU fordert Rücktritt von Justizminister Brandenburgs

Die CDU Brandenburg hat den Rücktritt von Justizminister Helmuth Markov gefordert. Aus Sicht der Union sei er verantwortlich dafür zweier vorbestrafte Sexualstraftäter vor ihrem Prozess vom Landgericht Cottbus aus der Untersuchungshaft freigelassen zu haben.

[09:31] danisch: Abu Dhabi: Rudoph, the Red-Nosed Reindeer

.... und bei uns benennt man aus Rücksichtsnahme die Weihnachtsmärkte um un der Nikolaus muß auch draussen bleiben! TB

[10:04] Leser-Kommentar-DE zum Reindeer in der Wüste:

Das mit der weihnachtlichen Dekoration und Beschallung in den Malls, habe ich letztes Jahr auch in Dubai erlebt. So wie es im Artikel von Hadmut Danisch beschrieben wird, ist es tatsächlich.
Ich hatte damals einen furchtbar dicken Hals, nicht wegen der weihnachtlichen Stimmung und den „Christmas Sales" in diesen Malls, sondern über die Zustände bei uns. Damals habe ich mir geschworen, dass ich jedem Supergrünen, der durch unsere über Jahrhunderte gewachsene Kultur ein düpieren anderer Religionen sehen möchte, die passende Antwort gebe. Es sind nicht die Muslime oder Christen, es sind einzig und alleine idiotische Extremisten aus der linken Ecke unserer europäischen Gesellschaft, die unsere Bräuche und Sitten zerstören wollen.


Neu: 2015-12-17:

[08:15] cnn: Dutch museum renaming art for cultural sensitivity

Die Gegenwart haben sie fast durch - jetzt ist die Vergangenheit dran! TB

[08:53] Leser-Kommentar-DE zur PC im Museum:

Die totale Verblödung dieser indigen weißen Gutmenschen kommt zum Ausdruck durch die mehrfache Verwendung des Wortes "whitewashing". Deutlicher kann man den eigenen, tief verwurzelten Rassismus nicht zum Ausdruck bringen. Das ist auch nur wieder so ein weißes Planstellenprojekt um weiße Sozialisten-Wissenschaftler*_Innen zu versorgen.

[14:30] So ist es ganz sicher. Die meisten Museeen dürften aufgelöst und die Kunstwerke meistbietend verkauft werden.WE.


Neu: 2015-12-16:

[7:45] Leserzuschrift-CH zu Lettuce is ‘three times worse than bacon' for emissions and vegetarian diets could be bad for environment

Ich habe einen interessanten Artikel gefunden in dem es darum geht, dass sich Veganer/Vegetarier täuschen, wenn sie glauben, ihre Ernährungsweise sei "klimafreundlicher" als die normaler Leute.

So wird z.B. durch die Produktion von Salat bis zu dreimal mehr CO2 freigesetzt als durch die Produktion von Speck. Auch andere Gemüsesorten sind weniger "klimafreundlich" als gerne behauptet wird. (Oder anders ausgedrückt, die Grünen sind nach ihrer eigenen "Logik" schlimme "Klimasünder".)

Vegetarismus ist eine grüne Verbotsreligion, sonst nichts.WE.


Neu: 2015-12-15:

[11:17] contra-magazin: Sachsen-Anhalt will mit „Kita-Koffer" Toleranz gegenüber Schwulen und Lesben erhöhen

[14:00] Man sollte die alle nackt im Winter durch die Strassen in die Straflager zu echt harter Arbeit treiben.WE.
 

[08:33] infowars: 'Transgender' Father Abandons 7 Children to Become '6-Year-Old Girl'

A transgender father who abandoned his seven children to start a new life as a "6-year-old girl" is being celebrated by some liberals as a shining example of diversity.

Wenn Sie sich die Vorweihnachtszeit durch Beklemmung so richtig versauen wollen, dann klicken Sie diesen Link. TB

[14:00] Mit "liberals" ist hier wohl die linke Medienmeute gemeint. Wir unglaublich dekadent diese Gesellschaft ist. Es wird Zeit für den grossen Stahlbesen.WE.

[13:10] Leser-Kommentar-DE zum 6jährigen Mädchen:

Die Vorweihnachtszeit lasse ich mir durch solchen Blödsinn nicht verderben. Der Mann kann mit seinen Kindern wenig Umgang gehabt haben, sonst wüsste er, dass ein 6-jähriges Mädchen keine Stiefel mit hohen Absätzen trägt und auch keinen Busen hat. Er macht mir in dem Video eher den Eindruck, dass er homosexuell oder pädophil ist, es nicht zugeben will und statt dessen in die Kinderrolle schlüpft. Schlimm an der Sache ist nur, dass diese Abartigkeit in der Gesellschaft so hoch gespielt wird, als sei es das beglückendste auf der Welt als erwachsner Mann die Rolle eines kleinen Mädchens zu spielen. Vielleicht ist er auch nur faul und will seine Verantwortung als Familienvater nicht mehr tragen.

Ich möchte gerne auch meine Identität ändern. Ich wär gern ein Grottenolm - in einer Höhle im kalten Wasser. Da kommen sicher keine Idioten vorbei! TB

[13:51] Leser-Kommentar-CH zum Transgender:

Meine (lesbische) Frauenärztin liess sich zu einem Mann "umbauen" und schrieb ein Buch darüber; das wurde sogar im BLICK publiziert. Das verwirrte mich und kam mir schräg rein; kann das nicht nachvollziehen mit den ganzen Torturen und Operationen.

"Meine lesbische Frauenärztin ...kam mir schräg rein" - na servas! TB


[08:10] focus: Städtische Spielzeugberaterin gibt Tipps für Geschenke

Welches Kind möchte Eltern haben, die  bei so etwas Hilfe brauchen? TB

[09:15] Leser-Kommentar-DE zur Geschenks-Beraterin:

in dem Posten dieser Spielzeugberaterin sehe ich weniger ein belächelbares "Service"- Angebot der Stadt Köln für denkfaule Eltern,
sondern eine handfeste Möglichkeit öffentlichkeitswirksam eine sonst arbeitslose Soziologin unterzubringen
mit dem erwünschten Nebeneffekt des Nudging denkfauler, vielleicht sogar überkorrekt-ängstlicher Eltern/Großeltern,....,
die in der heutigen PC-Zeit nur nix falsch machen wollen.


Neu: 2015-12-14:

[19:23] Handelsblatt: Kein Weltuntergang? Ketzerisches zur Klimakonferenz

Alle jubeln über die erfolgreiche Weltklimakonferenz. Doch es ist maßloser erdgeschichtlicher und menschheitsgeschichtlicher Irr- und Wahnsinn zu glauben, der Mensch könne Klimawandel verhindern. Aus zwei Gründen.

[9:50] Geolitico: Die Totengräber unserer Kultur

[8:50] Der Stratege: Bevölkerung nach wie vor völlig Gehirngewaschen:

Ich habe am Wochenende mit einem Mitglied der CDU gesprochen, welches in der Jungen Union aktiv ist, also noch vergleichsweise jung ist und noch viele Jahrzehnte von den Früchten der heutigen Politik kosten darf. Die junge Frau glaubt sämtliches Geschwätz was von den Medien verbreitet wird. Sie sagte mir, dass es klar sei, dass man keine Obergrenzen für Flüchtlinge einführen kann, da dies aus humanitären Gründen nicht gehen würde. Auch sei sie sicher, dass Merkel in der Sache richtig handelt und es nur einige kleine, aber lösbare Probleme in der Umsetzung gibt, das würde man aber lösen können. Sonst sieht sie keine Probleme, Deutschland sei ein reiches Land und muss seiner humanitären Verantwortung in Sachen Flüchtlinge, aber auch den großen Herausforderungen in Sachen Klima- und Wirtschaftspolitik gerecht werden. Dazu brauche es einfach viele mehr Anstrengungen als bisher.

Ich dachte ich höre nicht richtig. Wie kann man nur so neben der Spur sein. Der Laden ist kurz vor dem Auseinanderfliegen und diese jungen Leute reden daher wie jemand im Drogenrausch, der die Realität nicht mehr wahrnimmt. Zur Info, die Frau ist 28 Jahre alt und Mutter einer zweijährigen Tochter.

Diese Gehirnwäsche auf Links läuft bereits seit Jahrzehnten. Der Schock wird enorm sein, wenn der Terror losgeht. Deren Welten werden einstürzen:

Wenn die Reinigung der Dekadenz einsetzt, wird alles ungeahnt schnell gehen, weil die Menschheit unter einem "anderen Geist" operieren wird. Das Zuspitzen dieses alle Grenzen des Bösen sprengenden Untergangs dauert zugegeben.

[18:24] Der Schrauber zum Strategen:

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm: Nachdem sich die Muttipartei CDU schon in Communist Dschihad Union umbenannt hat, muß die JU natürlich nachlegen: Das ist jetzt die Junge Umma.
Es ist kaum vorstellbar, aber die ehemaligen Christdemokraten sind nicht einmal mehr Mistdemokraten und unterbieten ihre Negativrekorde in immer kürzeren Taktfrequenzen.
Übrigens stelle ich mir den CDU Parteitag mittlerweile so vor:
http://www.stupidedia.org/stupi/Datei:Nordkoreanisches_Propagandamonument.jpeg
Das Foto ist natürlich gestellt, der Hauptdarsteller, Sultan Erdowahn ist zur Zeit mit Kriegsspielen beschäftigt und ließ sich entschuldigen.

[19:20] Alle Demokratten müssen weg, auch die Union. Daher gibt es solche Sachen.WE.


[9:10] Leserkommentar-DE:

zum Thema Gehirnwäsche kann ich noch eine kleine Geschichte vom Wochenende erzählen. Wir hatten uns wieder mit mehreren Pärchen getroffen. Dann kam das Thema Sommerurlaub auf den Tisch. Als ich sagte, dass die meisten Urlaube sowieso nicht angetreten werden können, da wir vor gewaltigen Umbrüchen stehen, war ich wieder der Buhmann. Das passiert, wenn man die "Komfortzone" stört und den heiligen Sommerurlaub in Frage stellt. Na ja. So kann mir wenigstens keiner vorwerfen, dass ich nichts gesagt hätte.

Das Erwachen wird grausam werden.

[10:00] Leserkommentar-DE: Kann ich absolut nur bestätigen, geht mir regelmäßig genauso!

Die Masse der Leute verweigert sich völlig der Realität. Die wollen einfach nichts mit negativen Dingen zu tun haben sondern beswchäftigen sich lieber mit den wirklich wichtigen Dingen des Lebens wie Skifahren und Urlaub planen, wo die nächste Party steigt oder mit Konsumprahlereien. Mein neues Auto, mein neues Handy usw.

Eigentlich hoffe ich inzwischen fast schon dass es bald Glockenhelle Schläge lässt damit diese dekadenten Kreaturen endlich mal ernten was sie mit ihrer Dummheit gesät haben.

Wir werden sparen müssen wie nach 1945, sagen meine Quellen.WE.

[11:30] Der Silberfuchs zum blauen Kommentar:

Hier schließe ich die Redaktion, die große Masse der Leser und selbstverständlich mich selbst aus. Wir werden nicht sparen müssen.

Wir machen dann das, was ein Rothschild einmal gesagt hat: man investiert, wenn das Blut auf der Strasse fliesst.WE.

[16:52] Leser-Kommentar-DE zum Silberfuchs:

Gut gesagt – nur, wann geschieht der Kollaps endlich? Bin jetzt im Rentenalter (Jg. 49) und habe seit 2008 immer wieder in EM investiert sobald FIATgeld übrig gewesen ist. Allerdings habe ich nicht mit einer derart langen Zeitspanne gerechnet und bin bei gefüllter Vorratskammer bald etwas knapp mit dem aktuell noch notwendigen farbigen Baumwollpapier. Bescheiden leben und sparsam sein, das hat meine Generation noch mit der Muttermilch eingeflösst bekommen, daher nicht wirklich ein Problem. J

Danke für die täglichen Infos. Ich gebe kaum mehr was davon weiter, weil es nun eh nichts mehr nützt und als VT angesehen zu werden ist mit der Zeit etwas mühsam – wer schlafen möchte, der soll das. Es wird ein brutales Erwachen sein – leider. Aber bekanntlich ist jeder seines eigenen Glückes Schmied.

[19:56] Der Silberfuchs zu obigem Leserkommentar-DE:

Das Ob stellt hier niemand infrage. Das Wann, und nur das Wann, ist fraglich. Wenn W.Eichelburg und T.Bachheimer und viele andere Gelehrte der Österreichischen Schule (Schiff, Maloney, Kiyosaki u.v.a.m.) diese Frage nicht beantworten können, wie sollte ich es als 17-ter unter den Kontributoren können? Aber eines kann ich sagen: Jemand mit 64/65 Jahren (mä.) sollte rein statistisch gesehen noch eine "Restlebenserwartung" von ca. 15 Jahren haben (ich wünsche Ihnen sehr viel mehr). Das sollte für das "Erlebnis" reichen, obwohl ich uns wünsche, dass es "sanft"abläuft. Man verzeih mir meine Nüchternheit.
 

[8:30] Deutsches Schulsystem: Gymnasiasten müssen Strafarbeit schreiben, wenn sie nicht an Flüchtlingsaktion teilnehmen

[9:15] Leserkommentar-DE:
Ist das überhaupt zulässig? Schüler entgegen ihrer Entscheidung nicht an Flüchtlingsaktionen teilzunehmen zu Strafarbeiten zu verdonnern, erfüllt m. E. den Tatbestand der Nötigung.

Sicher ist das Nötigung, aber die Linken dürfen derzeit alles.
 

[8:15] Leserzuschrift-AT: Pflichtlektüre 4. Klasse Unterstufe Gymnasium:

das ist die Pflichtlektüre an der 4. Klasse eines Gymnasiums einer mittleren Stadt im Englisch-Unterricht (Buch in der Originalsprache zu lesen: The boy in the dress), die die Eltern auch noch bezahlen sollen:

Es handelt sich um die streckenweise auch traurige Geschichte eines Crossdresser-Kindes, selbstverständlich mit perfekt sympathieheischender Story und gutem humorvollen Erzählstil, damit die eigentliche Intention gut rüberkommt.

Man muss dabei anmerken, dass die Schüler einer 4. Klasse zum Teil nicht einmal 14 Jahre alt sind.

Autoren wie Mark Twain, Harriet Beecher-Stowe (Onkel Toms Hütte) oder Charles Dickens sind den Professoren und -innen wohl schon zu reaktionär.
Natürlich haben wir dieses Buch nicht besorgt.

Sagt diesen dekadenten Lehrern, dass das staatliche Schulsystem komplett aufgelöst und sie entlassen werden.WE.
 

[6:15] Presse: Das große Fressen und das schlechte Gewissen dabei

Früher hat sich das schlechte Gewissen beim großen Weihnachtsessen auf die Gesundheit oder die Kalorien beschränkt. Heute kommt die Ethik in Hinblick auf Tierschutz und Umwelt dazu.

Heute aber ist das Ganze nicht mehr so einfach. Denn abgesehen von Allergien, Unverträglichkeiten und gewissen Vorlieben kommt heute zum Essen die Moral dazu: Darf man Tiere essen und wenn ja, wurde das Tier gut genug gehalten? Wurde bei der Lebensmittelproduktion auf die Umwelt und den Klimaschutz geachtet? Und wie sieht es mit der Gesundheit aus? Ist es nicht unverantwortlich, so viel Zucker, Fett, ganz zu schweigen vom bösen Weizen zu essen?

Das sind alles Scheinprobleme einer völlig dekadenten Akademiker-Gesellschaft. Zuletzt haben sie die als Flüchtlinge getarnten Terroristen beklatscht. Bald geht mit dem  Terror das Finanzsystem unter und es schliessen die Supermärkte. Dann können diese Dekadenten grünes, veganes Gras von der Wiese fressen. Dieses gibt es im Winter aber nicht. Der grosse Hunger wird sie von den Dekadenzen läutern.WE.


Neu: 2015-12-13:

[09:52] Leser-Zuschrift-DE zum Sylvester-Feuerwerk:

werden die Massenmedien womöglich euphorisch berichten, daß es einen massiven Verkaufsanstieg von Pyrotechnik im Einzelhandel gegeben haben wird. Hervorragende Umsätze, hervorragender Konsum!  Aber um 00:00 werden wir kaum etwas davon am Himmel sehen, es wird verhältnsismäßig ruhig sein. Das "Pack" wird dann irgendwann seine eigene Stunde Null festsetzen, zu welcher es die Funken fliegen sehen will und das wird  bestimmt nicht ziellos in den Nachthimmel sein. Feuerlöscher und Brandwundenverband sind daher bestimmt keine schlechte Investition.

Perchtenläufe und Böller sind wegen der Traumatisierten verboten. Aber die Sylvesterkracherei tut denen offensichtlich nix. Sonst hätten es die Behörden verboten. Oder sehen sich die Behörden mit einem Verbots-Verbot konfrontiert, weil die Kracherei doch so viele Umsätze bringt? In jedem Falle bin ich sehr neugierig, wie man uns das erklären wird! TB
 

[09:17] DWN: Klima-Deal in Paris: Energie wird zum Luxus-Gut

Der Klima-Vertrag von Paris ist nur auf den ersten Blick unverbindlich: Tatsächlich werden die Weichen dafür gestellt, dass Energie in den kommenden Jahrzehnten dramatisch teurer wird. Die Ungerechtigkeit in der Welt wird deutlich steigen. Auch die Steuerzahler in Europa werden bluten. Einigen wenigen Playern winken allerdings sagenhafte Profite.

Zuerest die Klimalügen mit einhergehender Ausbeutung der Menschen und dann der finale Zug mit TTIP. Schöne neue Welt! TB

[14:50] Der Autor des Artikels hat es nicht verstanden: es geht bei diesem Klimaschwindel nicht um die ärmsten Länder der Welt, sondern der Fokus ist die Bevölkerung in Europa: dieser sagt man später, dass unsere Politiker jedem affenartigen Schwachsinn nachgelaufen sind, der uns nur Kosten bringt.WE.


Neu: 2015-12-12:

[17:00] Leserkommentar-DE: zum (Un-)Wort des Jahres "Flüchtling" (gestern):

Ich schlage ein Gegenwort vor, denn wir sollten uns nicht den Sprachgebrauch der linken Gutmenschen aufzwängen lassen. Stattdessen kann man durch so legendäre Wortneuschöpfungen wie "veganverschwult" sofort mit einem einzigen Wort klarmachen aus welcher Richtung der Wind weht und die linken Zecken auf die Palme bringen.
Erster Vorschlag: "Flüchterist"
oder auch "Terrorling / Terroristling"

In Zukunft wird man sie nur mehr Terroristen nennen.

[17:20] Der Professsor:
Ich biete: "Dschihadniks" für die Größeren, für die Kleinen: "Möchtegern-Dschihadniks".
Das macht die Figuren lächerlich und das mögen die gar nicht.
 

[9:40] Mises.de: „Political Correctness“ ist Kontrolle, nicht Etikette

Wozu die PC geschaffen wurde, habe ich schon in mehreren Artikeln erklärt.WE.


Neu: 2015-12-11:

[19:15] Eine Form von totalem Irrsinn: ÖH hetzt gegen heimische Bräuche: Österreicher sind "versoffene Kinderprügler"

[16:00] breitbart: World’s First Lesbian Bishop Calls for Church to Remove Crosses, to Install Muslim Prayer Space

[15:55] Leser-Zuschrift-De zum Pirelli-Kalender:

War noch nie ein Fan vom Pirelli-Kalender, kenne aber einige Autofreaks die den, bis dato, toll fanden. Wer eine Brechvorlage braucht, der muß sich nur mal den 2016 Kalender anschauen. Fotografin : häßliche Lesbe, Religionszugehörigkeit kann sich jeder selbst denken, wenn er die sieht. Inhalt absolut stimmig mit der Fotografin. Wie kann ein Unternehmen wie PIRELLI so etwas zulassen. Das zeugt im höchsten Maße von wirtschaftlicher Selbstzerstörung, daß ist der bisherige Höhepunkt an Dekadenz und PC. WE wird Recht behalten, die Dekadenz findet nur im Systemuntergang ein Ende. Es sein an Sodom und Gomorra erinnert.

[18:45] Diese Kampflesbe ist eindeutig ein Fall für das Irrenhaus. Wie kann eine Kirche so jemanden zur Bischöfin bestellen?WE.
 

[10:36] focus: Gesellschaft für deutsche Sprache

Flüchtlinge, die Griechenland-Krise oder doch der Abgasskandal? Um den ersten Platz bei der Wahl zum „Wort des Jahres“ konkurrierten wie immer mehrere Themen. Die Jury sorgte in der Vergangenheit zwar auch schon für Überraschungen, doch nicht dieses Mal.

Wie wir soeben erfahren haben, wurden die Worte Steuerzahler, Deutscher, Grenzen und Gesetzestreue zu den Unwörtern des Jahres auserkoren! TB


Neu: 2015-12-10:

[18:45] Die Apple-Leute sind ultralinks: In Daten gestöbert? Computertechniker verstieß Kunden wegen FPÖ-Nähe

[19:40] Der Schrauber:
Was für ein Spinner! Von Diskretion noch nie was gehört. Ich habe auch schon das eine oder andere Mal Computer für Bekannte administriert, bzw. konfiguriert. Es verbietet sich komplett, überhaupt auch nur zu kommentieren, was einem dort beim Einrichten auffällt an Inhalten. Denn wirklich abscheuliche Dinge, wie Kinderpornografie, da läßt keiner einen Fremden ran, der über solche Inhalte stolpern könnte.
Also kann es sich nur um private Daten und Dateien handeln, das unterliegt absoluter Diskretionspflicht, sonst nicht vertrauenswürdig.
Die Dummheit dieses fanatischen Ideologen wird nur noch durch seine widerwärtige Selbstgerechtigkeit übertroffen!
Apple sollte aufpassen: Jeder Appel, den der Typ anfaßt, wird wurmstichig.
Trotz allem natürlich ein Ratschlag an HG Leser: Lassen Sie, wenn überhaupt, nur erprobt zuverlässige Leute an ihren Rechner ran, man sieht, wie selbst ein zufällig erhaschter Blick auf einen Ordner von einem total Bescheuerten ausgelegt wird. Solche Leute hängen auch sicher am direkten Draht der örtlichen Schirmmützenverwahranstalt, auch Polizeipräsidium genannt. Die haben nämlich, abgesehen von einem anderen Körperteil mindestens auch noch ein Ohr offen für Zivilcouragierte, landläufig Denunzianten genannt.

Auch deshalb kommt mir Apple NIEMALS ins Haus. Es ist einfach links.WE.
 

[18:00] NTV: Eine Million Grad Es ist ein ... Plasma!

Durchbruch in Mecklenburg-Vorpommern: Forscher am Max-Planck-Institut können für den Wimpernschlag der Zeit Plasma erzeugen. Es soll ein kleiner Schritt auf dem Weg zur Gewinnung von Energie sein.

Diese Kernfusions-Experimente sind primär Wissenschaftler-Beschäftigung auf Staatskosten. Eine Million Grad wurde erreicht, aber 100 Millionen Grad sind erforderlich. Und das direkt neben supraleitenden Magneten, die auf -270° gekühlt werden müssen. Wie soll das gehen?WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern auch in CERN gibt es eine Anlage die Millarden Euro verschlingt und für deren Betrieb ein eigenes Stromkraftwerk benötigt wird. Und wenn dann diese Experten und so genannten Wissenschaftler meinen, Sie hätten für den Bruchteil eine 10000tausendstel Sekunde irgendetwas nachgewiesen, dann freuen sie sich wie kleine Kinder, klopfen sich gegenseitig auf die Schulter, lassen Sektkorken knallen und geben in einer Pressekonferenz ihren ach so tollen Erfolg bekannt um auch weiterhin an Millonen Steuergeleder zu kommen und diese zu verplempern.

So erhalten die ihre Gehälter und machen wissenschaftliche Karriere. Dann winken Tenure und Professur. Egal, was es den Steuerzahler kostet.WE.
 

[16:45] Der Schrauber zu Sauerkraut-Nazis

Ab sofort können wir alle Versuche, Nazis zu bekämpfen bzw. gegen Antisemitismus vorzubeugen, beenden. Alle entsprechenden Versuche sind unnötig. Denn: Nazis und Antisemiten sind das Ergebnis von Sauerkrautsaft.

Die Verfasser dieser Studie, die Science Files so treffend zerlegt, gehören natürlich exemplarisch bestraft. Aber wirklich exemplarisch.
Nämlich damit, mindestens 1 Jahr ausschließlich Sauerkrautsaft aus dem Reformhaus zu saufen, nichts Anderes. Verkauft von einer gestrengen Rottenmeier-Ersatz-Antifantin, die jeden Morgen die exakte Buchführung des Konsums überprüft und Schlampigkeit oder Bockigkeit mittels ökologisch gezüchteter Rohrstöcke nach Göre-Dreckhart Zertifizierung ahndet.

Das sind linke Parasiten die sich "Wissenschaftlner" nennen und von unserem Steuergeld leben.WE.
 

[13:26] staatsstreich: Warum Europas Opferung keinen Unterschied für das Klima macht

"Die Projektion gelangt also zu einer Mehremission von 10,4 Gigatonnen CO2 im Jahr 2030 – obwohl EU und USA ihren Jahresaustoß bis dahin um 3,3 Gigatonnen senken werden (...) Die Neuemissionen 2030 werden die Einsparungen durch die Industrieländer um wenigstens das Dreifache übertreffen."

[14:20] Noch in 30 Jahren wird noch davon erzählt werden, welchen affenartigen Irrglauben ein früheres politisches System namens Demokratie nachgelaufen ist. Um das geht es hier.WE.


[08:37] Der Westen: Gericht kann an "Scharia-Polizei" nichts Strafbares erkennen


Neu: 2015-12-08:

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Mythos Marshallplan: Wem nützt die staatliche Entwicklungshilfe?

Und darin auch eine interessante Äußerung über den "deutschen" Marshallplan.

Zitat:
Doch der Marshallplan ist ein Mythos. Es ist nicht beweisbar, dass er das deutsche »Wirtschaftswunder« ausgelöst hat. Er fiel in Deutschland vor allem deshalb auf fruchtbaren Boden, weil trotz der Kriegszerstörungen bestimmte Wirtschaftsstrukturen samt technischem Know-how intakt geblieben waren und weil Ludwig Erhard 1948 den Mut hatte, entgegen den Plänen der Besatzungsmächte die meisten Warenpreise freizugeben. Eine nicht unwichtige Rolle spielte dabei auch die Arbeitsmoral der Deutschen, die nicht einfach in arme Länder übertragen werden kann.

Deutlicher kann man es nicht sagen: Für Wirtschaftsaufschwung braucht man bestimmte Strukturen, Know-How, Arbeitsmoral und weise Politiker. Alles in Afrika nicht vorhanden!

Die Entwicklungshilfe ist ein Teil des Weltsozialismus und nützt nur den Entwicklungshelfern und den geförderten Potentaten.WE.


Neu: 2015-12-07:

[16:45] Welt: Selbst die Polizisten nannten sie "kleine Nutten"

Mindestens 1400 Mädchen wurden zwischen 1997 und 2013 im englischen Rotherham systematisch missbraucht. Die Polizei und die Sozialbehörden sollen weggesehen haben. Jetzt beginnt der erste Prozess.

[17:30] Leser-Kommentar-DE zu "kleine Nutten":

Errschütternd so etwas auch nur oberflächlich zusammengefasst zu lesen. Ich fürchte leider wir werden auch für Deutschland und Österreich noch ähnliche Dinge erfahren.  da wird es einem wirklich übel und man schläft noch schlechter.  Da wird uns vor Augen gefüherrt was diese Merkel uns für Kreaturen ins Land holt und wozu. Weshalb die Grünen uns Sozia es besonders klasse finden dürfte auch klar sein. Wen  ich schreiben würde was mit diesem Abschaum zu machen ist würde es dem Kaiser vielleicht nicht gefallen. Dazu nur soviel, die würden bei mir keine Verbrechen mehr begehen und lange Zeit haben darüber nachzudenken. Eine gnädige Todesstrafe wäre hier völlig unangebracht.

[18:30] Interessant ist, dass der Rothenham-Fall auch in unseren Medien immer wieder aufgewärmt wird. Das lässt auf grosse, kommende Enthüllungen schliessen.WE.
 

[15:24] ET: Lehrerverband: Rücktritt des Verbandsvorsitzenden Mannke

Wegen seiner kritischen Äußerungen zu Migranten und Muslimen entschuldigt sich Jürgen Mannke, Vorsitzender des Philologenverbandes Sachsen-Anhalt, und tritt zurück.

[18:30] Wieder ein gutes Beispiel für PC: alles was nicht der linken Linie gehorcht, wird entfernt. Wir sind in der DDR 2.0.WE.


Neu: 2015-12-06:

[19:55] Unzensuriert: Rewe spendet Geld für Flüchtlinge und streicht Mitarbeitern Weihnachtsfeier

Alle Jahre wieder – ereilen uns zur Weihnachtszeit geschickt lancierte Kampagnen großer Konzerne, die sich – zumindest nach außen hin – ein großes, wohltätiges Manterl umhängen. So erklärt uns auch der Lebensmittel-Multi Rewe (Billa, Bipa, Merkur, Penny, Adeg, Agm) auf einer seiner Internet-Seiten wortreich, dass man sich aus aktuellem Anlass bemüßigt fühle, das soziale Engagement zu steigern. Zu diesem Behufe spendiert man dem Flaggschiff unter den Elendsverdienern, der Caritas, (steuerlich absetzbare) 500.000 Euro.

[20:00] Ich sage den Kassiererinnen bei Billa schon seit einiger Zeit, dass sie durch die Terroristen bald arbeitslos sein werden. Auch diese Ketten werden zerfallen, was mit der Chefs passiert, werden wir sehen. Ich möchte nicht in deren Haut stecken.WE.
 

[11:50] Breunig: Verfolgungswahn

Wie inzwischen jedem dank permanenter Medienpräsenz bekannt sein sollte, findet gerade das 21. Große Palaver der Klimawandel-Profiteure, COP 21 genannt, mit über 40.000 hochbezahlten Lobbyisten des Klimaschwindels in Paris statt. Ziel dieser Veranstaltung ist die überaus großzügige Umverteilung des gesamten Weltvermögens unter dem scheinheiligen Deckmantel des Klimaschutzes. Weltvermögen, so bezeichnen diese Damen und Herren Klimaschützer gerne Ihre und meine Ersparnisse.

[13:15] Ja, das ist der Sinn des Klimaschwindels: die Politiker verprassen unser Steuergeld für einen Aberglauben. Die Demokattie wird der Hort viele Aberglauben sein, wenn sie abgebrochen wird.WE.


Neu: 2015-12-05:

[11:30] Leserkommentar-CH zu gestern 19:56:

„Außer vielleicht - für einen gerechten Kaiser und König zu beten, der das drohenden Massaker am Volk abwendet kann?"

Tut mir leid, der Kaiser wird erst durch das Massaker an die Macht kommen, anders kann der Plan nicht funktionieren. Das Massaker ist zentrale Vorraussetzung zur Kaiserkrönung.

Es ist leider so, die heutigen Regimes müssen durch eine Katastrophe entfernt werden. Wir wissen die Hintergründe, die Masse wird nur verstehen, dass die heutige Politik die Katastrophe ausgelöst hat.WE.
 

[10:00] Geolitico: Über die Balkanroute an die Uni

Weil die Universitäten überlaufen sind, wird der Zugang für deutsche Abiturienten immer schwieriger. Flüchtlinge brauchen nicht mal ein Abitur-Zeugnis.

Wieder ein Beweis dafür, dass das heutige, staatliche Universitätssystem komplett verschwinden wird. Später werden wieder private Unis öffnen.WE.
 

[9:15] Welt: Flüchtlingsfeindlicher Regisseur sagt Theaterstück ab

Im April sollte im Thalia Theater ein Stück des Regisseurs Alvis Hermanis inszeniert werden. Doch Hermanis hat Intendant Joachim Lux abgesagt. Der Grund: Das Haus engagiere sich für Flüchtlinge.

Ein weiser Mann kann man da nur sagen. Er möchte sicher nicht als Terror-Helfer abgestempelt werden. Die deutsche Kunstszene ist extremst links und wird in der heutigen staatsfinanzierten Art komplett verschwinden.WE.


Neu: 2015-12-04:

[19:56] Leser-Zuschrift-DE zu Stimmungsänderung in der Gesellschaft:

ich stelle mir seit seit geraumer Zeit die Frage, auf welche Art und Weise die Menschen nach dem Kaiser schreien sollen? Das heißt, über welchen Weg oder Kanal sollen sich das "Volk" an den künftigen Monarchen wenden? Die Botschaft sollte seine Majestät ja auch erreichen und vor allem auch überzeugen. Die Einführung der Monarchie ist ja eines der wesentlichen Ziele im Drehbuch.

In zahlreichen privaten Gesprächen stelle ich inzwischen immer wieder fest, das unter den Menschen große Angst und eine sehr große Unruhe herrscht und zwar ganz unabhänig vom Lebensalter. Positives, über Regierung und Parteien berichet keiner mehr, stattdessen vergleicht man die Situation mehr mit der Zeit vor 1989. Das kennen die meisten Menschen hier in Sachsen noch gut. Alternativen zum heute herrschenden System wurden derzeit Medial kaum aufgezeigt. Es kann sich daher auch kaum jemand vorstellen, mit Ausnahme der Hartgeldleser.

Bitte gestatten Sie mir noch eine Anmerkung. Seit 2007 lese ich fast täglich Hartgeld. Die letzten 12 Monaten waren für mich die nervenaufreibensten Monaten. In dieser Zeit hat bereits ein radikales Umdenken bei sehr vielen Menschen in meinem Umfeld mit Hinblick auf die Zustände in unserem Land stattgefunden. Daran habe ich letztes Jahr noch nicht geglaubt.

Wenn man täglich mitliest, und die Einschläge im privaten und beruflichen Umfeld näher kommen sieht, bleibt einem trotz Vorbereitung nicht mehr viel. Außer vielleicht - für einen gerechten Kaiser und König zu beten, der das drohenden Massaker am Volk abwendet kann?

Den Kommunikatiosplan für das Erscheinen des Kaisers als Retter gibt es ganz sicher schon. Mit dem Beginn des Terrors wird vermutlich zuerst der Schei nach dem Erlöser kommen, dann der Erlöser selbst.WE.


Neu: 2015-12-03:

[20:30] JF: Jusos fordern Sonderrechte für „Trans*menschen“

Cheffes Empfehlung: man soll sie alle im Winter nackt durch die Strassen treiben. Auch wenn es dem eventuell mitlesenden, zukünftigen Kaiser nicht gefällt.WE.
 

[18:20] Mannheimer-Blog: Wie wir – damals ohne Handy und Playstation – unsere Kindheit dennoch glücklich erlebten

Wie hast Du nur überlebt?

* Wir fuhren im Auto ohne Gurtpflicht – ohne Airbags, auf den Rücksitzen tummelnd – war das ein Spaß...
* Unsere Kindermöbel waren mit bleihaltiger brillanter Farbe bemalt!
* Es gab keine Kindersicherungen an Medizinflaschen, Schubladen oder Türen...
* Als wir mit dem Fahrrad losfuhren, hatten wir weder Sturzhelm, Ellenbogen- noch Knieschützer.
* Man trank das Wasser aus allen möglichen Quellen, bis man keinen Durst mehr hatte.
* Es dauerte Stunden, um eine Seifenkiste zu bauen, mit der man dann ohne Bremsen einen Abhang hinunterfuhr!!!
* Nach einigen Unfällen hatte man dazugelernt. Man fuhr gegen einen Baum oder in den Dreck. Tja; früher gab's auch weniger Verkehr!

Dieses wahnsinnige Sicherheitsdenken wird bald enden, indem wir in die totale Unsicherheit geworfen werden. Das soll die Gesellschaft läutern.WE.
 

[08:42] n-tv: Reizwort und Drohkulisse - Scharia ist nicht nur "Kopf ab"

.... In der Tat sind die Gesetze in jenen Staaten, wo die Scharia die Hauptquelle der Gesetzgebung ist, oft nicht besonders frauenfreundlich. Das Problem hier ist aber die Auslegung, die auf rückwärtsgewandtem Islamverständnis beruht.

Ich sags jetzt einmal ganz ruhig: Wertes n-tv-Team, noch so ein Blöd-Artikel und ihr kommt auf Hartgeld.com nicht mehr vor! TB

[09:40] Leser-Zustimmung zum blauen TB-Komentar:

100 Punkte !!


Neu: 2015-12-02:

[19:38] pi-news: Lindt islamisiert den Advent

[19:51] Leser-Kommentar-AT zu Lindt-Schoko:

Lindt Schoko ist sowieso viel zu fett - reine Prestigeschoko. Milka ist vieeeel besser!

[20:20] Wieder ein Konzern mit angestellten Hornochsen an der Macht, der wegen dieser PC-Idiotie untergehen wird.WE.
 

[11:00] Dr.Cartoon zu „Rassismus" im Genderseminar (gestern):

"Genau diese Nachfragen kostete ihm oder ihr schließlich den Job, denn allein schon das Zweifeln an einer Beschwerde von farbigen Menschen komme Rassismus gleich."

Die sind in ihrem krankhaften Wahn so tief drin, die werden hundertprozentig nach dem Crash verhungern oder gleich den Freitod vorziehen. Unglaublich was sich in deutschen Universitäten so abspielt.

Ja, die werden grossteils verhungern, sobald das Gehalt nicht mehr kommt. Dass sich auf den Unis solche irre Sachen abspielen, ist sicher kein Zufall, denn diese müssen alle weg. Diese Idioten wissen das nur noch nicht.WE.


Neu: 2015-12-01:

[19:33] Unzensuriert: „Rassismus“ im Genderseminar: Genderfreaks zerfleischen sich gegenseitig

In den vergangenen Monaten war immer wieder die Rede von einem dubiosen ProfX Lann Hornscheidt. Auch Unzensuriert.at berichtete ausführlich über die abstrusen Ideen dieser Person, und warum man niemals „Herr“ oder „Frau“ Professor in einer Ansprache sagen dürfe. Ursprünglich wurde Hornscheidt Antje getauft, den Fantasienamen gab sie sich selber, als Gendermainstreaming anfing modern zu werden. Nun gibt es an der Berliner Humboldt-Universität, wie an vielen anderen Hochschulen im deutschsprachigen – wohlgemerkt NUR im deutschsprachigen – Raum, einen Lehrstuhl für Genderstudies. Eben dort kam es, wie der Kopp online berichtet zwischen den selbsternannten Weltverbesserern zu einem Streit wegen „Rassismus“.

[20:00] Noch in 50 Jahren wird man sich über den Irrsinn der heutigen Demokratten halb tot lachen. So ist das angelegt.WE.
 

[14:44] Janich Pariser Gipfel: Die Klimalüge in 15 Minuten widerlegt

[14:00] Links-grün-Journalistin der SZ: Ich habe eine Woche lang so wenig CO2 wie möglich produziert

Die glauben den Schwachsinn selbst. WE

[14:11] Der Bondaffe zur Furzlosen:

Derweilen pfurzen weltweit Millionen von Rindviechern vor sich hin und blasen mehr CO2 in den Äther als die Dame "so wenig wie möglich produziert". Das, was man uns als Klimawandel verkauft, ist ganz normal. Für mich steht eines fest: Es gibt keinen Klimawandel, das war schon immer so.

[14:23] Leser-Kommentar-DE zur Furzlosen:

(1) Lesermeinung zur Links-grünen Journalistin: Kann denn keiner dieser jungen möhrchenfressenden Journalistin mal sagen, dass sie verarscht wird? Dass Pflanzen für die Photosynthese CO 2 benötigen. Es heisst doch immer, wenn man jung ist, dann ist man noch lernfähig.

(2) Ha, wenn der Co2 Wahn stimmen würde dann würde am Strassenrand kein Pflänzchen wachsen, doch es spriest wie nirgendswo anders. Demnächst werden Zwiebeln Bohnen und Linsen auch verboten, zum Glück gibts ja bald Cellulose Brötchen,frei von Natur mit lecker Genlachs und eine Tasse Instant Kaffee. In diesem Sinne, Erbsen Bohnen und Linsen bringen den Arsch zum Grinsen.

(3) Nach dem ersten Satz: "... möglichst wenig CO2 verbrauchen." habe ich aufgehört zu lesen. Übrigens, nach meinem 400 g T-bone-Steak mit ordentlich Zwiebeln und Pommes mit Mayo drauf habe ich eben mal so richtig einen fahren lassen. Das hat erst 'mal CO2 verbraucht!

(4) Aha, sehr schlau die Dame! Weniger CO2 verbrauchen! Sie meint sicher weniger produzieren. Auch egal, Hauptsache irgendwas mit CO2 und ein Zeichen gesetzt. Erinnert auch an sonstige Aktionen linker Aktivisten. Ohne Hirn aber mit voller Überzeugung.

(5) Flatus Methanum est.

.... das was ihr aus dem Mund quoll - ein wahrer flatus magnus! TB

(6) die Klimasekte hat vor über 10 oder 20 Jahren behauptet, dass das Klima bisher konstant war und ab ca. 1970 sich die Temperatur erhöht hat, also die Hockeyschläger Kurve. Damals wurde dies von allen noch normalen Wissenschaftlern als falsch erkannt, da das Klima sich wohl immer wieder geändert hat, auch in den letzten 2000 Jahren. Dann gab es vor einigen Jahren einen Schwenk von Klimaerwärmung nach Klimawandel. Der erfolgte still und leise und ist von der Klimasekte nie erklärt worden.
Grund war wohl, dass die Klimaerwärmung nicht mehr glaubhaft zu vermitteln war.
Der Klimawandel wird wissenschaftlich auch heute noch nur zu einem geringen Teil verstanden, (Sonnenflecken, el nino oder Golfstromzyklus).
Man ist aber noch sehr weit davon entfernt, das Klima der nächsten 100 Jahre vorauszuberechen. Vielleicht kann man im Nachhinein etwas erklären. Das ganze Gerede vom 2 Grad Ziel ist total überheblich, wenn man nicht mal in der Lage ist, das Wetter in 10 Tagen zu berechnen.

Die Berechnung(smöglichkeit) ist denen doch egal. Mit einem Oscar und dem Friedensnobelpreis von Al gore hat man der Klimabewegung die Notwendigkeit zur logischen Begründung auf alle Zeiten hinaus erspart! TB

(7) Ich kann die Klimalüge viel schneller erklären als in 15 Min.: Gleichzeitig während in Paris unsere Trulla und alle weiteren "Anführer" dieser Erde sich auf der Klimakonferenz in Wichtigkeit suhlten, hat unsere Kanzlerette beschlossen, ein dickes Schiff und diverse Flugzeuge in den Nahen Osten zu schicken, wo sie bis zu 10 Jahre lang (!) täglich jede Menge CO2 produzieren werden - also kann das mit CO2 ja garnicht so schlimm sein. Und Hollande und Cameron machen das Gleiche. Aber unsere grünen Nullen retten die Welt, indem sie EINE Woche lang weniger CO2 produzieren. Noch irgendwelche Fragen? PS: Wieviel CO2 produziert eine explodierende Bombe/Rakete? Und die dadurch ausgelöste Explosion eines Munitionslagers? Ironie off

[17:00] Das CO2-Theater ist eine Nebenbühne zur Hauptbühne Asyl/Terror. In diesem Fall geht es eigentlich nur darum, darzustellen, wie dumm die Politik ist und was sie alles an Unsinn glaubt und umsetzt.WE.

(8) Wer Argumentationshilfe benötigt um den Märchenerzählern vom Klimawandel mit schlagkräftigen Argumenten begegnen zu können findet bei Youtube unter dem Stichwort Klimalüge einen vierteiligen Beitrag , jeweils 10 Minuten von der BBC. Dort wird anschaulich gezeigt wie der Schwindel aufgezogen wurde.


Neu: 2015-11-30:

[15:00] Meist per Ost-Immos: Falsch investiert, Millionen verjubelt, betrogen: Diese deutschen Promis waren schon einmal pleite

[13:33] Leser-Zuschrift-DE zum Sozialismus als Klimarette:

Na bitte! So schlecht wie Ihr immer schreibt kann der Sozialismus ja gar nicht sein...:
*Ironie off* http://www.breitbart.com/big-government/2015/11/02/bill-gates-socialism-can-save-us-climate-change/ 


[09:22] breunig: Der Todesengel aus Potsdam

Hans-Joachim Schellnhuber, der klimawandlerische Oberschamane der Kanzlerin und Berater des Papstes in Fragen der klimareligiösen Verblendung, beglückt die Welt aktuell mit seinem „Vermächtnis an die Menschheit". Rechtzeitig zum „Großen Palaver" COP 21 in Paris, bringt der Hohepriester des Potsdamer Institutes für Klimafolgenforschung eine 782 Seiten dicke Schwarte heraus, welche den reißerischen Titel „Selbstverbrennung" trägt. Dabei sucht er absichtlich oder unabsichtlich die Nähe zum Holocaust, was übersetzt Totalverbrennung bedeutet.

Natürlich sollte man niemanden nach seinem Äußeren beurteilen. Aber bei manchen Apparatschicks bzw. Chef-Vollstreckern und Edeluntertanen der Eliten sieht ma es einfach wirklich schon im Gesicht an. Neben dem Bischof Overbeck, der sich die Anpassung der Deutschen an die Flüchtlinge gewünscht hat, ist dieser "Klima-Experte" auch ein gutes Beispiel dafür! TB


[09:13] staatsstreich: Klima: Party der CO2-Trickser

... "Das heißt, dass die EU in den nächsten 15 Jahren noch einmal das Gleiche drauflegen muss, wenn's geht, ohne kreative Klimabuchhaltung. Das geht nur, wenn es entweder noch einmal einen größeren Kollaps gibt, oder wenn die individuelle Mobilität mit staatlichen Zwangsmaßnahmen abgewürgt wird."

Und jeder mit einem eigenen Jet angereist, mit gesonderter Limo zum französischen Präsidenten, und natürlich mit gesonderter Limo zum Opferverhöhnen, ääääh Kranzniederlegen für die Opfer des selbst gemachten Terrors. Allein durch das Einzelreisen untergraben sie selbst die Glaubwürdigkeit dieses sinnlosen Gipfels! TB

[10:00] Richtig festgestellt, TB, für diese Bonzen gilt das natürlich nicht, was sie da beschwafeln. Die Frage ist: wer treibt die nach Paris?WE.


Neu: 2015-11-29:

[19:16] ET: "Für Xavier Naidoo": 120 Promis schalten FAZ-Anzeige

Als Reaktion auf die Schmutzkampange gegen Xavier Naidoo schalteten 121 Künstler und Prominente eine ganzseitige Anzeige in der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Dort stand nichts weiter, als ihre Namen und der Slogan "Menschen für Xavier Naidoo".

Hochinteressante Situation, da einige s.g. Promis sich bzw. ihren Aussagen der letzten Monaten und Jahre damit widersprechen! TB

[20:00] Promis sind primär geltungsssüchtig, die nützen jede Möglichkeit, in die Medien zu kommen.WE.


[8:30] Lasst die Feministinnen verhungern: Der Mann ist schuld. Immer. Und an allem


Neu: 2015-11-28:

[11:20] Leserzuschrift-DE: Gehirnwäsche:

Gestern hatten wir wieder das Thema Flüchtlinge. Hatte mich mit ein paar anderen Eltern dazu unterhalten. Irgendwie läuft da im Kopf was verkehrt.

Sie bekommen Schnappatmung, wenn das Kind mal auf einen Baum klettert oder machen hektische Bewegungen, um das Kind an sich zu ziehen, wenn das Auto noch 500m entfernt ist. Dieses total überdrehte Sicherheitsdenken ist sehr anstrengend. Beim Thema Flüchtlinge wird dies aber komplett aus- gestellt. Das ist doch einfach nur noch paradox... Diese Gehirnwäsche ist phänomenal! Aber man spürt schon eine leichte Skepsis...
Mal schauen, wann der Vorhang endlich fällt...

Ja, das sind die Ergebnisse der Gehirnwäsche, der wir dauernd über die Medien ausgesetzt sind. Warum uns das Sicherheitsdenken so eingehämmert wird? vermutlich, damit wir gegenüber dem Staat nicht aufmucken, der uns angeblich Sicherheit in allen Lebenslagen verspricht. Ausserdem werden wir damit zu braven Angestellten, die ständig um ihren Job zittern.WE.
 

[8:15] Wird wohl so sein: Does Feminism Make Women Ugly?

[9:20] Leserkommentar-DE:
Aus haftungsrechtlichen Gründen (Körperletzung) wird empfohlen, den link mit einem Warnhinweis zu versehen. Mir jedenfalls wurde übel, als mich das erste Bild angesprungen hat und das auf nüchternen Magen. "Herr Eichelburg, ich behalte mir vor, Sie zu verklagen!"

Wer die Wahrheit bringt, soll verklagt werden? Hartgeld.com liest man auf eigene Gefahr.WE.

[17:50] Der Widerstandskämpfer dazu:

Feminismus ist stark empfundener, gelebter und tiefgründiger Haß gegen Männer und alles Männliche und hat nichts mit selbstbewußten und sicheren Auftreten von Frauen zu tun. Einhergehende logische Begleiterscheinung solcher Lebenseinstellung findet ihren Ausdruck in häßlichem oder zumindest unattraktivem Aussehen der Feministinnen. Im Grunde genommen sind diese Frauen bemitleidenswert, da sie zu willfährigen Opfern einer perfiden, sozialistischen Doktrin gemacht worden sind, primär ausgerichtet auf die Zerstörung familiärer Strukturen. Feministin ist man nicht von Natur aus, man wird dazu gemacht und als Werkzeug benutzt, sofern man bereit ist, mit sich machen zu lassen. Frauen, die dieser miesen Ideologie zum Opfer fallen, sind kranke Menschen oder werden dazu gemacht. Es gibt ausreichend Frauen, die negative Erfahrungen mit Männern gemacht haben, aber deshalb nicht zwangsläufig zu Männerhassern geworden sind, genauso umgekehrt.

In ihrer negativen und destruktiven Agitation gegen die Männerwelt tun die Feministinnen den übrigen Frauen mit gesundem Menschenverstand alles Andere als einen Gefallen. Sie schaden einem positven Frauenbild in großem Ausmaß. Man kann von Männern auch nicht erwarten, dass sie mit einer denaturierten Frauenideologie zurecht kommen. Die Begegnung mit Feministinnen führt oft genug zu negativen Pauschalurteilen der Männer über die Frauen. Keinen Mann interessiert in Wahrheit ein Hexentanz und häßliche Hexen, jeder Mann macht darum einen großen Bogen.

Da Männer auch in Frauenbelangen vermehrt zu pragmatischen Vorgehensweisen neigen, kommen die natürlichen und gesunden Frauen dann voll zum Handkuss. Die schon lange, geplante und programmierte Entfremdung der Frau von sich selbst findet zunehmend ihren Niederschlag in der gesellschaftlichen Tragödie. Diese häßlichen Feministinnen werden kläglich daran scheitern, die Männer zu entmannen, und dabei noch häßlicher werden. Und wenn sie eines Tages darauf kommen, dass die große, sozialistische Sache nicht wirklich aufgegangen ist, werden sie seelisch elendig zugrunde gehen.

WEG MIT DEN HEXENTÄNZEN !
HER MIT DEN BAUCHTÄNZEN !

Auch hier wird alles um 180° umgedreht werden. Für Vorzeigemütter soll es sogar Adelungen geben.WE.
 

[7:30] Presse: Amerikas zensurfreudige Hochschuljugend

Akademische Freiheit. An US-Elitehochschulen wie Yale und Princeton treten Studentengruppen für die Unterdrückung kontroverser Geschichte und unangenehmer Debatten auf. Beobachter warnen vor radikaler Infantilisierung.

Das ist bei uns auch nicht viel anders, in den USA ist es nur noch extremer. Weg mit diesem ganzen System.WE.

[8:30] Leserkommentar-CH:
Dummheit straft sich selbst sagte mein alter Herr immer. Auch wenns manchmal etwas dauert, der Spruch hat sich noch immer bewahrheitet.
Was die da machen ist keine Dummheit mehr, das ist Torheit, die kann schnell zum Untergang führen.
Von Ayn Rand stammt der zeitlose Spruch dazu: „You can avoid reality but you cannot avoid the consequences of avoiding reality".

Die können mit ihren teuren Abschlüssen schon heute nicht mehr viel anfangen.


Neu: 2015-11-26:

[15:20] Sciencefiles: Bücherverbrennung heißt jetzt Bücherentfernung

[09:38] youtube: Why We Are Afraid, A 1400 Year Secret

Kommentar-DE des Einsenders:
Wohl viele die hier mitlesen haben schon erkannt was die konsumabhängigen Realitätsverweigerer und gehirngewaschenen Karrieristen einfach ausblenden: dass der politische Islam niemals eine andere Aufgabe hatte als den Jihad, die Vernichtung, Vergewaltigung und Versklavung aller nicht islamischen Völker. Das war und ist nicht auf Europa begrenzt, es ist ein weltweiter Jihad! Und das ist seit 1400 Jahren im Gange und es wird erst aufhören wenn der letzte Kopf abgeschlagen, die letzte Frau vergewaltigt und das letzte Kind versklavt wurde! Es ist ein Rätsel warum wir das ausblenden und lieber Hochverrätern unseren Glauben schenken anstatt sofort etwas zu unternehmen? Der Jihad, der politische Islam, war die designierte Aufgabe des Islam seit Mohamad. Die Geschichte startet bei der Zerstörung von Rom über Byzanz, die Ausrottung aller christlichen Gemeinden von Indien, Vorderasien und Afrika bis Europa und bis in die Jetztzeit mit nachweislich mehr als 300 Millionen hingeschlachteten, der Vernichtung ganzer Kulturen wie zuletzt durch die Türken in Armenien an 1 Million christlicher Armenier Anfang des 20ten Jahrhunderts.

[13:15] Warum wohl hat man sich den Islam für das, was jetzt kommt  ausgesucht? weil er diese gewalttätige und eroberische Vergangenheit hat.WE.
 

[08:15] Leser-Kommentare-DE zur gestrigen "Kinder-Diskussion":

(1) "Sich hinzustellen und gegen Zuwanderung argumentieren ist die eine Sache, aber aus niederen Beweggründen auf (eigene) Kinder zu verzichten eine Andere."

Noch nie etwas dümmeres bei HG gelesen. Wer so etwas schreibt ist nicht nur komplett ahnungslos sondern auch noch unverschämt und beleidigend. Was erlaubt sich der Schreiber, Menschen ohne Kinder "Niedrige Beweggründe zu unterstellen"? Vielleicht haben Menschen einfach keine Kinder weil dies staatlich so gewollt ist und alles dafür getan wird.
Weshalb wohl werden große Teile unserer Bevölkerung jeglicher Existenzsicherheit beraubt in dem man die Menschen zwingt für Hungerlöhne in Zeitarbeitsslavenvermietungen zu arbeiten ohne zu wissen ob man Morgen überhaupt noch seinen Lebensunterhalt bestreiten kann.
Vielleicht,wollen Menschen aber auch einfach in einem derart verkommen Land wie der BRD oder auch Österreich einfach keine Kinder haben, weil Sie nicht möchten dass ihre Kinder von diesen rotgrünen Lumpen zu Idioten erzogen werden , bzw., sich von Ausländern bereits im Kindergarten und in der schule terrorisieren lassen müssen. Die sinkende Zahl der Kinder ist nicht auf niedrige Beweggründe sondern eher auf sehr elitäre Beweggründe zurückzuführen. Niedrig sind eher die Beweggründe warum man Invasoren überall besser stellt als Einheimische.
Die Situation ist auch gewollt, dieser "Staat" und seine kriminellen Macher haben alles dafür getan die deutsche Bevölkerung zu dezimieren um Gründe zu haben noch mehr von ihrer Wunschbevölkerung hier anzusiedeln. Wir deutsche haben weder eine anständige Medizinische Versorgung, noch wirtschaftliche Sicherheit noch eine lebenswertes gesellschaftliches Umfeld um Kinder mit gutem Gewissen Kinder in diese Welt zu setzen.
Übrigens ist es auch überhaupt kein Problem, (im Gegensatz zu den Märchen unserer Politiker) wenn die deutsche Bevölkerung nur noch 50 oder 60 Mio. betragen würde, dies ist überhaupt kein Argument für die Zuwanderung von ..... ich schreib es lieber nicht... denn von der Sorte haben wir bereits mehr als genug.

(2) Der Schreiber, der meint, Menschen würden aus "niederen Beweggründen" keine Kinder bekommen, verwechselt da was. (Kinder kriegen kann schließlich jeder Affe. Je niedriger der Horizont, desto mehr machen sie...)
Dass Menschen keine Kinder bekommen, hat i.d.R. sehr viel tiefer liegende Gründe. Wobei Zeitgenossen wie oben genannter Schreiber das letzte i-Tüpfelchen für eine solche Entscheidung sein könnten. Soll er für seine Rente selber sorgen und an seiner "Gescheitheit" verhungern. Meine DNA wird ihm nicht dienen. Mein Neffe bekommt mein EM und der Staat inklusive des Gescheiten glotzt in die Röhre. - Das ist mehr Triumph, als man sich in dieser Gesellschaft erhoffen darf.

(3) ich weiß nicht, ob das schon jemand geschriben hat.
Als jemand aus dem medizinischen Bereich, weiß ich, dass nicht so wenige zwar gerne Kinder hätten, es aber trotz großer Bemühungen einfach nicht "klappt". Das muss ja dann auch nicht an die große Glocke gehängt werden.
Kommt mir grade in den Sinn: wahrscheinschleich kommt daher der Begriff "Klapperstorch" :)

(4) @ (1) Dieser Aussage stimme ich zu.Es wurde bei den gestrigen Leserkommentaren gerne übersehen, dass eine Familiengründung und die Kindererziehung heutezutage sehr kostspielig geworden ist. Früher in den Familienbünden gab es Großeltern, die die werdenden Eltern finanziell wie auch in der Erziehung unterstützt haben.
Die heutige Konsumgesellschaft verleitet die Menschen dazu, Dinge zu erwerben, die sie nicht brauchen (siehe die Werbung!). Zudem zeigt die heutige inhumane Arbeitswelt doch ganz deutlich, warum die Geburtenrate so gering ist: man muss flexibel sein, örtlich ungebunden, dynamisch, mobil etc. Da bleibt für die Kindererziehung kaum Platz und Zeit. Ist man mal wegen der Erziehung draußen, ist es verdammt schwer, wieder reinzukommen. Der Feminismus tut sein Übriges...
So gesehen ist die Gesellschaft das Problem, warum viele kinderlos bzw. Single bleiben und warum wir überaltern!
Die Äußerung vom Analytiker ("Kinder und Eltern werden sich aus Not wieder ganz selbstverständlich zusammentun - und wer keine Kinder und nichts Werthaltiges hat, ist halt überflüssig und wird von selbst entsorgt.") ist sehr fraglich und menschenverachtend! Eine Gesellschaft, die Alleinstehende sich selbst überlässt, nur weil sie kinderlos sind, lehne ich persönlich ab! Die ist seelenlos!
Wenn das die Zukunft sein soll, dann kommen wir vom Regen in die Traufe.
Und mal ehrlich, wenn man niedrig bezahlte Tätigkeiten ausübt bzw. ausüben muss oder als Selbständiger ständig mit unsicheren Einnahmen rechnen muss (Kunden zahlen verzögert oder gar nicht, Aufträge bleiben aus), dann überlegt man es sich zweimal eine Familie zu gründen. Das ist dann m. E. verantwortungslos, es dennoch zu tun.

(5) @ (2) Zum Satz von Leser Nr. 2) „Soll er für seine Rente selber sorgen und an seiner "Gescheitheit" verhungern."
Und wie viel Kinder und Eltern werden jetzt nach dem Crash verhungern? Wo ihnen die „gespendete" DNA absolut nichts zum Weiterleben bringt? Aber was mir auffällt – nicht nur bei diesem Leser – wie verankert die Verbindung Rente, Altersvorsorge und Kinder in den Köpfen unterschwellig verknüpft ist. Ein reines Produkt des jetzigen Systems, ohne das es die Menschen merken. Und was nützen all die vielen Kinder wenn es keine Jobs für sie gibt? Mit was unterstützen diese Kinder ihre Eltern, wenn beide Seiten kein Geld haben um ein Brot zu kaufen?
Das Argument wir brauchen Kinder sonst sterben wir aus ist lachhaft. Das ist ebenfalls ein eingepflanztes Argument unseres Finanzsystems – alles braucht Wachstum. Klar das das Finanzsystem überleben kann, brauch ich Sklavenarbeiter, Menschen die in eine Kreditfalle tappen... wer bezahlt den unser Finanzsystem?
Früher wo die Wirtschaft nach dem Krieg ständig gewachsen ist und es Jobs in Hülle und Fülle gab, war es kein Problem, aber jetzt – hört und sieht ihr nicht die Jugendarbeitslosigkeit, kein Wunder dass so viele studieren, man drängt sie ja regelrecht in die Universitäten – sind auch versteckte Arbeitslose.
Und noch ein Satz zu Leser Nr. 1 von gestern - .... Keine Kinder kriegen aus niedere Beweggründe. Sorry, aber das ist eine Beleidigung Sondergleichen. Ich könnte auch sagen, Gott sei Dank, denn dadurch gibt es weniger Jugendliche die mich überfallen, vergewaltigen, ausrauben, bei mir einbrechen. Seine DNA weiterzugeben ist nicht immer ein Segen. Alle unsere Politiker und Banker waren einmal Kinder.

(6) Wohl gesprochen, dazu merke ich an, da ja immer von Überbevölkerung gesprochen wird welche uns umbringt, da Platz und Resoursen begrenzt sind. Zudem noch die Defination Volk, ist ein Volk von 80 Millionen ein Volk, oder ein Königreich mit 200 Tsd ? Volk definiert sich nicht über die Menge sondern über das Zugehörigkeitsgefühl. Die Menge nutzt nur den Machthabern, da Sie dadurch mehr Macht haben. Um Kriege zu führen usw. Ein kleines Volk kann genauso effektiv sein wie ein großes. Aussterben muss deshalb nicht. Kleine Völker sind meist ausgestorben weil sie schlicht von großen Völkern vernichtet wurden. Deshalb ist die ganze Diskussion um Kinder kriegen eine Scheindiskussion und lenkt davon ab, das der Mensch das größte "Raubtier" ist, er frisst sich nämlich selber in seiner Unbewusstheit.

Damit wollen wir dieses Thema für heute ruhen lassen und ich verweise auf die Möglichkeit der weiterführenden Diskussion auf dem Hartgeld-Forum! TB

[11:36] Der Widerstandskämpfer legt nach:

Der Niedergang der Gesellschaft muss schon sehr weit fortgeschritten sein, wenn man zunehmend die Thematik „Kind" auf das Niveau von Produktionsmittel und leibeigenen Pflegefaktoren reduziert. „Kinder" machen nämlich wesentlich mehr aus als Einstufungen in Produktionsfaktoren und Pfleger, gerade sie machen den Inhalt einer Familie erst aus. Es ist alles Andere als verwunderlich, dass die Diskussion um Familie und Kinder einen derartigen Verlauf nimmt, hat uns ja der Sozialismus vermehrt zu Egoisten gemacht.
Es liegt daher in der Verantwortung von Eltern mit ausgeprägtem, unverfälschtem und natürlichem Instinkt, aus ihren Kindern tragende Säulen der Gesellschaft zu machen und diesen vor allem zu vermitteln, dass das Leben nicht nur aus Nehmen besteht. Menschen sind nun einmal aufeinander angewiesen um zu überleben, die wenigsten würden sich allein auf sich gestellt durchschlagen können.

Die Diskussion um Kinder ist weniger von quantitativer Relevanz als von wirtschaftlicher. Abgesehen von medizinischen Gründen sind viele Paare aus wirtschaftlichen Gründen oft nicht mehr in der Lage, sich Kinder leisten zu können. Es liegt in der politischen Verantwortung, wieder Existenzgrundlagen für Familien und Kinder zu schaffen. Kinder zu bekommen und aufzuziehen gehören zu den am meisten Sinn und Erfüllung gebenden Dingen im Leben. Viele Paare hätten gerne Kinder und können keine bekommen, andere können sich diese nicht leisten. Es gibt dann aber auch jene, die sich Kindern prinzipiell verweigern, ihr Seelenheil dafür in allerlei Alibibetätigungen suchen, sich aus ihrer natürlichen Bestimmung stehlen, sich in sinnlosem Aktionismus flüchten und letztendlich dabei kläglich scheitern. Heere von Psychologen und Psychiatern dürfen dann diese Leute auf Kosten des Gesundheitssystems behandeln, Leute in einem eigentlich noch nicht pflegebedürftigen Alter. Die psychischen Folgen der Abtreibungen sollte man in diesem Zusammenhang auch nicht unerwähnt lassen.

WEG MIT DEM FAMILIENFEINDLICHEM SOZIALISMUS !
HER MIT DEM BEKENNTNIS ZU FAMILIE UND KINDERN !

[13:02] Leserkommentar-AT zum Widerstandskämpfer:

Ein großes Dankeschön an den Widerstandskämpfer für seine Worte. Der wichtigste Aspekt – Kinder aus Liebe zu Kindern – zu bekommen gerät immer mehr in Vergessenheit. Daher auch mein Einwand (Leserbericht Nr. 2 von gestern), Kinder unterschwellig wegen der Altersvorsorge zu bekommen. Mir fehlen einfach manchmal die Worte um es auszudrücken. Danke.

[13:15] Jetzt schliessen wir diese Diskussion endgültig ab. Ich kann nur sagen, dass in Zukunft die Familie das einzige Sozialsystem sein wird. Ebenso wird, sobald das neue System richtig läuft, massive Werbung für die Grossfamilie gemacht werden, inklusive Adelung für Vorzeigefamilien. Es werden sicher auch die Rahmenbedingungen dafür mit niedrigen Steuern geschaffen werden.WE.


Neu: 2015-11-25:

[14:52] Leser-Zuschrift-AT zur Zuwanderung wegen Kindermangels:

Die derzeitig zu beobachtende Masseneinwanderung hat doch auch damit was zu tun, dass die einheimische Bevölkerung immer weniger Kinder bekommt. Von Seiten der Regierung wird auch immer mit einer alternden einheimischen Bevölkerung argumentiert.
Gründe dafür sind vielfältig: Karriere, Kosten oder einfach nur Faulheit - man hat ja schließlich besseres vor.
Als Familienvater bald 2er Kinder wünsche ich all denen so denkenden viel Spaß, wenn das staatliche Rentensystem dann wie alle vermuten und von WE vorhergesagt, kolabieren wird. Viel Spaß auch, wenn diese Personen bzw. Paare im Alter Hilfe bei dem einen oder anderen Handgriff benötigen und deren "Ersatzkind" (meist ein Schoßhund) dann dafür wohl nicht zu gebrauchen sein wird.
Sich hinzustellen und gegen Zuwanderung argumentieren ist die eine Sache, aber aus niederen Beweggründen auf (eigene) Kinder zu verzichten eine Andere. So schwer die Zeiten auch werden mögen - deshalb auf Kinder zu verzichten kann nur die schlechtere Alternative sein.

Ich teile die Ansicht, dass wir autochtonen Europäer aus "merkwürdigen" Gründen keine bzw. zu wenige Kinder bekommen. Bei vielen ist's auch wirklich die so sehr angestrebte Position als Lohnsklavin. Marketing, Bilanzierung und ähnliche Betätigungen für einem selbst nicht bekannte  "sharholder" sind vielen Frauen offenbar wichtiger als Kinder zu bekommen und aufzuziehen! Aber da sind wir selbst schuld und wir sollen selbst die Konsequenzen tragen und als Volk aussterben. Aber diese traurige Tatsache erlaubt es noch lange keinem Politiker eine neue Bevölkerung zu importieren bzw. zu kreiieren! TB

[15:40] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Der Leser schreibt: „...aber aus niederen Beweggründen auf (eigene) Kinder zu verzichten eine Andere."
Ist es nicht auch ein niederer und sogar egoistischer Grund deshalb Nachwuchs zu bekommen um im Alter abgesichert zu sein – egal Finanziell oder mit Handgriffen? Die ungeborenen Kinder haben keinen Entscheidungsmöglichkeit, und werden dann von den Eltern in ein Verhalten gezwängt, dass sie vielleicht gar nicht wollen.
Ich weiß wovon ich spreche. Ich habe 2 Jahre mit meiner Schwester täglich abwechselnd meine Tante gepflegt, neben einem Fulltime Job, und noch zusätzlich um meine Mutter gekümmert, die der Ansicht war, ich habe schon genug gearbeitet in meinem Leben, wofür hab ich Kinder.
Danke, aber auf solche gesellschaftliche Eigenkreation von Elternegoismus kann ich verzichten. Richtige Eltern lassen ihre Kinder los, und ihr eigenes Leben leben, und bauen nicht ihre Altersversorgung auf ihre Kinder auf. Solche Eltern sind unselbständig und hängen am Kinder(Mama)rockzipfel. Die meisten dieser Eltern werden nur widerwillig den Eltern helfen, weil es auf unterschwelligen Zwang und Schuldgefühle (... was haben wir nicht alles für dich getan) aufgebaut ist. Und was ist, wenn die Kinder in ein anderes Bundesland ziehen, oder noch vor den Eltern sterben, oder die sie keine Kinder bekommen können?

[15:48] Der Leser von 14:52 nochmals:

Ich habe nicht vor, meine Kinder zu etwas zu zwingen oder schlechtes Gewissen einzureden.
Ich werde loslassen (ja auch dann wenn es soweit ist).
Ohne das die Generation vor uns Kinder bekommen hätte wären wir Alle jetzt nicht am Leben!
Und wir leben heute (noch) in Mitteleuropa in einer Welt, in der sich kein Kind von den Eltern "verpflichten lassen" muss.
Nochmal: Ohne Kinder wird der Bevölkerungsaustausch gelingen - das ist Fakt.
Also bitte diffamiert hier nicht Eltern, die nebenbei auch erwähnen, dass Kinder auch Altersvorsorge sein KÖNNEN.

[17:08] Der Analytiker zur Lesermeinung von 15:40

Was der geehrte Leser vergisst, ist, dass es in der Menschheitsgeschichte vor 50-60 Jahren normal war, Kinder zu bekommen, diese aufzuziehen und im Alter (manchmal gegen das Erbteil) wenn nötig auch versorgt zu werden. Wer das nicht wollte, musste halt ins Kloster gehen - alleinstehende Tanten waren äusserst unbeliebt.
Bis vor 60 Jahren konnte ein Alter mit seiner gesetzlichen Rente allein (und auch zu zweit) nicht überleben - bis zur grossen Rentenreform Mitte der 50er betrug die Rente ca. 25-30% eines Arbeitereinkommens also weit unter dem Existenzminimum.
Bis dahin war die Rente nur ein Zustupf , um es den Familien etwas leichter zu machen, die Alten durchzuschleppen.
Ersparnisse hatte nach dem Krieg auch kaum jemand - man hatte ja alles in der Währungsreform oder im Bombenhagel verloren.
Ohne Kinder sah es damals für den Einzelnen im Alter ziemlich düster aus.
Bis vor ca. 50 Jahren war auch das Kinderkriegen - wie Adenauer schon sagte "Kinder kommen sowieso" - automatisiert ohne Wahlmöglichkeit für Eltern und Kinder.
Der geneigter Leser von 15:40 ist sich nicht bewusst, dass er in einer "anormalen" dekadenten Zeit lebt mit Pille, zum Leben ausreichenden Renten, Emanzen etc. dies wird nach dem Crash alles in sich zusammenbrechen - keine Renten, keine Arbeit für Emanzen und auch alle männlichen Sesselfurzer und die Pille gibt's nur gegen Werthaltiges. Kinder und Eltern werden sich aus Not wieder ganz selbstverständlich zusammentun - und wer keine Kinder und nichts Werthaltiges hat, ist halt überflüssig und wird von selbst entsorgt.

[19:16] Der Professor zum Analytiker:

Allerdings wurde die Aufzucht und Erziehung dieser Kinder auch als Normalität gesehen. Ohne den enormen Druck, auch jenseits der finanziellen Repression, der heute auf Eltern ausgeübt wird, würde es vielleicht auch anders aussehen. Pädagogen, Psychologen hängen heute neben anderen -logen und -gogen an jedem ganz normalen Kind, fast monatlich werden neue "Syndrome"  auf den Markt geworfen und natürlich diagnostiziert und therapiert. Frühförderung bis zum geht nicht mehr - die Zahnregulierung ist fast schon obligatorisch. Jedes normale Spiel ist eingebettet in ein Netz von Sicherheitsvorschriften und Haftungsvorbehalten, der Umgang mit anderen Kindern ab der Sandkiste in ein Korsett politischer Korrektheit gepresst. Eltern stehen bei jedem gröberen Kratzer "mit einem Bein im Kriminal", aus Bubenraufereien werden Gerichtsfälle. Konformitätszwang bis in persönliche Bereiche der Eltern, staatliche Erziehungshoheit. Wer sich das noch antut,muß einen Hang zum Masochismus haben.

[16:48] Leser-Kommentar-DE zu den Geburtenjahrgängen:

der Geburtenrückgang in Deutschland ist doch völlig logisch.

1.) Die Bevölkerung wird durch immer wertloseres Geld immer mehr ins Hamsterrad gezwungen.
2.) Steuert die "Schwarze Null" ständig mehr Geld von den Bürgern weg in die Staatskasse
3.) Rente gibt´s nach gängiger Meinung auch ohne Kinder
4.)Kinder stellen in dieser freiesten Republik aller Zeiten das größte Armutsrisiko überhaupt dar.
5.)Um das überhaupt noch zu schaffen, muss neben Vati inzwischen auch Mutti ganztags ran.

Mutti wurde eingetrichtert, dass sie künftig emanzipiert zu sein hat und eine Karriere anstreben sollte.
Vati wurde erfolgreich zum glatt gegenderten Weichei umfunktioniert, das lieber über Ampelmännchen philosophiert als selber Kinder macht.
Mein Opa hatte in seiner Jugend noch eine unglaubliche Trefferquote von 4 Kindern in 4 Jahren. Vorher und nachher gab es noch weitere. Wo gibt es das heute noch?
Unser hart erarbeitetes Geld versickert derweil irgendwo in irgendwelchen schwarzen Löchern oder wird dahergelaufenen Tagedieben mit dem großen Laubgebläse direkt in die weit offenen Taschen geblasen.....

[15:41] Der Zyniker zur Masseneinwanderung zwecks Kindersatz:

Wir importieren gerade Leute die ihre Heimat verlassen, um an leistungslose Gelder zu kommen, aber keinen Ersatz für die ungeborenen Kinder der autochonen Bevölkerung darstellen! Diese Tugenden wie Fleiß, Präzision, Pünktlichkeit usw., die über viele Jahrhunderte angeboren, von Generation zu Generation weitergegeben, geachtet und modifiziert wurden, sterben mit den ungeborenen Kindern zunächst zunehmend aus. In der Hitze des Gefechts, wenn die die nutzlose Überakademisierung von der Bildfläche verschwindet, die Bevölkerung den Ernst der Lage erkennt, das Lügen-Renten-System implodiert, wird man erkennen, dass man eigene Kinder haben muss, um zu existieren!
Gäbe es in Mitteleuropa keine fin.Unterstützungen für Faulheit, Trägheit, Dummheit, Nutzlosigkeit und Antriebslosigkeit, sondern nur Belohnung für harte und ehrliche Arbeit, dann wäre die Flüchtlingsquote dermaßen niedrig, dass es nicht einmal erwähnenswert wäre. Jeder, der Menschen ein wenig nach deren Körpersprache zu beurteilen imstande ist, kann nur erkennen, dass die Invasoren zum Kassieren kommen. Ihr Interesse an unserer einsam alterndern Bevölkerung, und eine jahrzehntelange Einzahlung in ein Pensionssystem, ist reine Illusion!
Bitte Kinder machen, wenn möglich! Sonst ist es aus! Ich bin 44, und meine sind 21, 14, und drei Jahre alt.

[16:20] Ich glaube man muss hier die Dinge etwas trennen: unsere Kinderlosigkeit ist die Folge unseres Konsum- und Karrierewahns sowie des Glaubens an Pension und Rente. Gleichzeitig wird das als Rationalisierung für die notwendige Einwanderung unseren "Eliten" in den Kopf verpflanzt.WE.

[16:55] Leser-Kommentare-DE zu den Kindern:

(1) Die Fakten der Immigrationsunterwanderung unserer Gesellschaft durch "Andere" sind längst belegt und jeder weiß, dass wir als Einheimische bei gleichbleibender Konstante auch ohne Krieg aussterben werden. Ob wir uns für oder gegen Kinder Entscheiden, wir müssen und werden damit leben. Mit allen Konsequenzen. Kinder sind keine Altersvorsorge für die eigenen Eltern aber sie bedeuten in den meisten fällen physische und Psychische Sicherheit. Das Problem in unserer aktuellen "Gesellschaft" sind Kinder sehr oft nicht willkommen sondern nur toleriert. Sie müssen "funktionieren" wie ein Hund und so werden, wie wir (Lehrplan) wollen. Die Resultate daraus zeigen uns dann die Jugendlichen......
Ein weiteres Problem ist es will (muss?) jeder so schnell wie möglich "selbstständig" werden und nur für sich sein. Es gibt keine Familienverbände mehr, es werden keine großen Wohnungen gebaut und wir müssen den Jobs nachreisen. Dies alles fördert die Selbstständigkeit, tötet Familien und ist der Preis unseres Wohlstandes und des Konsumwahns. Wir wissen dass in den Ostländern die Familien (vielleicht wegen mangelndem Wohlstand) sehr zusammenhalten. Dies war bei uns auch mal so und wird wiederkommen. Es ist immer eine Frage des persönlichen Werteverhältnisses. Meine Frau ist aus Rumänien. Wir haben 5 Kinder, alle gewünscht und geplant, sogar alle mit den selben Eltern. Meine Schwiegermutter bekommt ca. € 80.- im Monat und ist Selbstversorger. Alle von Ihren 6 Kindern helfen ihr immer wieder mit unregelmäßigen Geldbeträgen oder mit Naturalien, unaufgefordert, weil sie es wollen. Ich kenne unter anderem aus meiner Zeit in der Glücksspielbranche unzählige Frauen die z.B. der Prostituion nachgehen nur um Geld nach Hause schicken zu können um die Familie zu unterstützen. Viele haben mir gesagt sie "müssen diesen Job freiwillig machen". Wir jedenfalls werden unseren Kindern es ermöglichen uns zu lieben auch wenn wir alt sind.....so.

(2) zum Thema Gesellschaft würde ich gerne noch folgendes dazu fügen. Ich gehöre zu der sogenannten „Sandwich-Generation". Als einziges Kind von Spätheimkehrer - Vater aus Kriegsgefangenschaft und Flüchtlingsmutter habe ich selbst zwei Kinder zur Welt gebracht. Dem eigenen Ehemann beruflich den Rücken gestärkt und von familiären Belastungen freigehalten. 10 Jahre Aussetzen der eigenen Berufstätigkeit zum Wohle der Kinder/Familie. Ich habe mich seinerzeit mehr als allein erziehend betrachtet. (Vater der Kinder von morgens 6.00 Uhr bis abends 18.00 Uhr nicht da).Trotzdem habe ich 35 Jahre zusätzlich in Teilzeit gearbeitet. Jetzt 3 Jahre den alten Vater gepflegt bis zu dessen Tod und gleich danach 10 Jahre die jetzt 88 Jährige Mutter. In Anbetracht dessen, was die Zukunft jetzt mit mir vor hat, mache ich mir so meine Gedanken................Ich bin jetzt 59 und habe bereits vor 20 Jahren den Verdacht geäußert; wenn ich mal das Rentenalter erreichen sollte, wird es bestimmt für mich keine Altersvorsorge mehr geben....Damals habe ich noch nicht geahnt, wie sich dieses bewahrheiten sollte...........Trotz Enttäuschung, dass dem so ist/sein wird, würde ich alles wieder genauso tun..............
Da es ganz vielen Frauen sicherlich so geht wie mir, würde ich mich sehr freuen, wenn diese Zuschrift veröffentlicht wird.
Nochmals vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit.


[14:42] Leser-Zuschrift-DE zur Un-Gleichbehandlung:

Kurze Eindruck von mir zu unserer Gesellschaft - Viel Rauch um die Flüchtlingspolitik in letzter Zeit, dabei ist die Frage schnell beantwortet. Sicherheitsmassnahmen werden erhöht, Passkontrollen werden vermehrt durchgeführt, was natürlich auch den Normal- Bürger betrifft, da bald der Punkt Wiederkehren muss bei dem alle Menschen gleich behandelt werden müssen. Im grossen und ganzen kann man Original gerade dabei Zusehen wie man einen Polizeistaat gründet. Bei uns im Ort laufen Frauen vor Asylantenheimen Streife und wollen gebummst werden. Unterm Strich sage ich einfach mal das das Angebot uns mittlerweile zerstört. Für Lebensqualität, Sicherheit und Ordnung ist die Regierung verantwortlich und die versagt in jeder Hinsicht und gibt die Kontrolle ab an die Eu. Jeder sieht das, bzw. kann erkennen wie Medien uns kaputt machen. Schade das die Masse so Blind ist.

Richtig erkannt! Wenn der Staat an seinen primären Aufgaben scheitert, hat er jede Berechtigung verloren. Normalerweise schafft man sich dann einen neuen. Aber die drehen den Spieß um und schaffen sich in wenigen Jahren ein neues Volk. Auch ein Weg, aber nur deshalb, weil die meisten Deutschen es dulden! TB
 

[13:45] Spiegel: Neuer Rekord: 2,8 Millionen Studenten drängen an deutsche Hochschulen

So viele Studenten saßen noch nie in den Hörsälen, Seminarräumen und Uni-Bibliotheken des Landes: 2,8 Millionen sind an den Hochschulen eingeschrieben.

Sie wollen die grosse Karriere in den diversen Bürokratien machen, ein anderer Teil will nur nicht arbeiten. In Zukunft wird man nicht mehr als 6..8% Akademiker brauchen und auch erst dann, wenn wieder alles läuft.WE.

[14:18] Leser-Kommentare-DE zum studentischen Andrang:

(1) 500.000 Studienanfänger, aber nur 400.000 Abschlüsse, und die meisten scheitern in den MINT-Fächern (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik). Wir haben immer mehr Studenten, aber immer weniger brauchbare Absolventen. Und dann lese ich einen Satz, daß es den Hochschulen offensichtlich nicht gelungen ist, die Studenten im Studium zu halten. Quatsch: es ist den Schulen nicht gelungen, die Menschen richtig zu selektieren: die Ungeeigneten für ein Studium in eine Ausbildung zu bringen und den Studierfähigen alles an Wissen reinzuprügeln, was sie später brauchen. Das wird sich aber alles regeln.

(2) Keine Sorge wegen der 100.000 Studienabbrecher usw., es ist genug Hartz IV für alle da.
Zudem haben wir ja nun sicher weit ueber 2018 hinaus jhl.eine Menge Zuwachs fuer den Studienzweig Raketen- und Sprengstofftechnik.

(3) Den Schulen sollte man das nicht anlasten. Eher den Eltern, denn dort wurde in Richtung gearbeitet, das man sich nicht mehr die Hände schmutzig machen muss, wenn man nur in diese oder jene Richtung weiter zur Schule geht. Und es klappte ja auch, bis demnächst wenn der Crash da ist.

(4) Ich bin Servicetechniker im Verpackungsmaschinenbereich und immer in div. Supermarktketten unterwegs. Naturgemäß nach einem erfüllten Arbeitstag dem entsprechend auch mit schmutziger Arbeitskleidung unterwegs. Den Tageseinkauf noch erledigend (wie gut ichs habe, der Normalbürger opfert seine Freizeit und fährt "extra einkaufen" . Für manche ein tagesfüllendes Programm), werde ich ob meiner äußeren Erscheinung (Schmiere auf der Hose etc.)  beim Warten an der Kasse gemustert. Wenn ich das bermerke, spreche ich die verwundert Dreinschauenden immer an. "Ja ich bin der letzte rostfreie Dreckige und gehe mit Jahresende in Pension und sehe mir dann an wie die Politologen, Soziologen, Psychologen und nicht zu vergessen die Philosophen , welche nicht mal einen Fahrradplatten auf die Reihe bekommen, das Land in Zukunft am Laufen halten.


Neu: 2015-11-24:

[15:20] Echtes Geltungsbedürfnis: Bericht über Fifa-Präsidenten Blatter pochte in Berlin auf Verdienstkreuz

[08:37] zerohedge: Open Both Eyes

Kommentar-DE des Einsenders:
Orwell ist angekommen, man muss nur nachsehen wollen, dann sieht man es. Für die Ignoranten gibt es weiterhin die heile Welt
dank Bier, Glotze und Smartphone.


[08:23] focus: Papst Franziskus bezeichnet Weihnachten als Affenzirkus

... „Die Welt hat den Weg des Friedens nicht verstanden", sagt der Papst. Deshalb sei Weihnachten angesichts der vielen Probleme in der Welt eine Scharade, ein Affenzirkus. „Was wird bleiben", fragte der Papst weiter. „Ruinen, Tausende Kinder ohne Bildung, so viele unschuldige Opfer und viel Geld in den Taschen der Waffenhändler." Das alles widerspreche dem Gedanken der Weihnachtszeit.

Und das nächste Mal wird der Freimaurer-Ponitfex dem Weihnachtsfest die Schuld für Unfrieden geben? Ich glaube der Papst und die kürrekten Grünninen stecken unter einer Decke - zumindest zu Weihnachten! TB

[09:54] Leser-Kommentare-DE zum Papst:

(1) Und somit wird der Christ und der normalen Bürger, welcher friedlich und ohne Gewalt lebt, zu unrecht vom Papst "beschimpft" und die letzte Freude in dieser schweren Zeit genommen. Es sind die Regierungen die Kriege führen und dafür die Menschen einziehen, sowie Organisationen wie der IS, Boko Haram, etc. Der "normale 0815 Michel" lebt sehr wohl friedfertig und verdient es die Geburt von Christus, dem Heilsbringer zu feiern...
(Leider, da muss ich dem Papst indirekt recht geben, ist es für viele nur noch ein Konsum-Fest.)
Sehen wir diese Nachricht als Weg, um sich unbeliebt zu machen. Der Papst/Vatikan soll ja auch weg, mit all seinen verbrechen.

(2) Ehrlich gesagt, gebe ich Franziskus recht. Weihnachten ist die Geburt Jesus Christus. Es sollte uns an echte Werte erinnern, wie Menschlichkeit, Nächstenliebe, Dankbarkeit... Aber was haben wir daraus gemacht. Es geht bei Weihnachten nur um Geschenke und „Fressen". Im Radio hört man nur ob der Handel mit den Umsätzen zufrieden ist oder nicht. Spendengalas werden abgehalten um unser Gewissen zu beruhigen, um dann genauso weiterzumachen wie bisher, anstatt das Grundübel zu entfernen doktern wir an den Symptomen herum. Unter dem Jahr verschwenden wir keine Gedanken daran, ob es in unserem Land Menschen gibt die hungern oder auf der Straße leben müssen, geschweige denn, unter welchen Umständen andere Menschen in fernen Ländern um einen Hungerlohn 12-14 Stunden täglich arbeiten müssen, damit wir unter dem Weihnachtsbaum billige Klamotten, TV, Computer, Handys liegen haben. Hauptsache wir sind Inn.
Ich hasse Weihnachten seit vielen Jahren und feiere es auch nicht mehr. Weil mir die Verlogenheit zu viel ist.
Wer denkt schon einmal darüber nach, dass keiner von uns, egal ob Christ, Moslem, Jude, Buddhist... bei seiner Geburt etwas auf den Planeten mitgebracht hat, wer denkt darüber nach, dass er alles absolut alles was er sieht, riecht, schmecken und angreifen kann, ein Geschenk vom Pflanzen und Tierreich ist. Wer denkt darüber nach, dass unser Planet ohne die Beiden so aussehen würde wie es am Mond aussieht. Es gebe keine Nahrung, kein TV, Computer, kein Auto, keine Klamotten.
Aber etwas Dankbarkeit kennen wir nicht. So lange uns die Lüge erzählt wird, der Mensch ist die Krone der Schöpfung, dann verhalten wir uns jahrein, jahraus wie ungebildete Menschen.
Das Pflanzen- u. Tierreich könnte Milliarden von Jahren ohne den Menschen leben, der Mensch könnte nicht einmal 5 Minuten überleben – es gebe keinen Sauerstoff! Aber Hauptsache wir haben zu Weihnachten unsere Geschenke und können uns den Bauch „vollfressen".

(3) Wenn man unter dem Schlagwort: "Corona Novem" googelt und findet, und sich das durchlest,
fallen einem die Schuppen von den Augen.
Der Opferkult der hier beschrieben ist, geht sicher bis in die Zeit von Ägypten zurück.
Die, die diesen Kult betreiben haben und betreiben, haben sich die Mosaischen Religionen so hingetrimmt, das sich dort Gläubige dem selben Kult hingeben in abgeschwächter und umgelogener Form.
Lest den Koran, den Talmut oder die Bibel und findet alle hinweise auf diesen Kult. Es ist alles das selbe. Der ganze Westen (Europa und USA und Anhängsel) mit ihren Organisationen ist da mehr oder weiniger drinnen.

Das wird jetzt von der Erde (in den nächsten Jahren) verschwinden. Und alles was unter dieser "Macht" bzw. als diese Macht die letzten Jahrtausenden aufgebaut wurde, wird vertilgt. Also jedes System von Fremdherrschaft und Kontrolle.
Also, die USA, die EU, das illegale private westliche Finanzsystem und alle Königshäuser die da mitmach(t)en. Darum geht es jetzt auf der Welt so drunnter und drüber und keiner kennt sich aus. Weil keiner die Spitze der jetzt zusammenfallenden Pyramide kennt. Da ist Genderverschwulung und Staatssozialistische Ausbeutung nur die unterste Ebene:)

Also, sich auf das Leben in sich selbst besinnen und im Frieden leben. Alles andere wird aussterben.


Neu: 2015-11-20:

[13:26] JF: Nach AfD-Veranstaltung: Wirt droht Rauswurf

Der Brauereikonzern Anheuser-Busch Inbev hat einem Wirtshausbesitzer mit Rauswurf gedroht, weil dieser AfD-Veranstaltungen in seinem Lokal erlaubte. „Wir haben in den vergangenen Jahren mehrfach mit dem Pächter gesprochen und deutlich mitgeteilt, daß wir die Situation genau beobachten und den Auftritt von Rechtsextremisten oder anderen extremistischen Vereinigungen nicht tolerieren werden“, sagte ein Konzernsprecher dem Münchner Merkur.

[13:47] Leserkommentar-DE:

Sind das etwa keine Drohung und Nötigung, wenn jemand auf diese Weise an der Ausübung seiner demokratischen Grunderechte gehindert wird?

[13:50] Die linke Gehirnwäsche auch der Manager-Kaste hat unglaubliche Ausmasse angenommen. Die AfD ist nicht rechtsextrem, nur weil die Politik jetzt auch auf die AfD einschlägt, glauben es auch diese Manager-Idioten.WE.

[14:00] Silberfan zum gewünschten Verantsaltungsverbot der AfD im Wirtshaus:

Die Versammlungsfreiheit und Meinungsfreiheit kann nur in Diktaturen verboten werden, wo befinden wir uns also?
Ich kenne mich zwar nicht mit den Rechten und Pflichten im Gaststättengewerbe aus, aber das Ziel ist es doch EInnahmen zu generieren und Steuern für den Staat einzunehmen. Sofern es sich nicht um eine verbotene Partei oder Bildung von terroristischen Vereinigungen handelt, dürfte es sich nicht um einen rechtsstaatichtlich gedeckten Rauswurf des Wirtes handeln, denn die AfD gehört meines Wissens nicht zu den oben genannten.

Diese Manager fürchten einfach eine negative Presse, dazu brechen sie alle Verträge.WE.

[15:10] Der Schrauber:
Ich glaube, das ist sogar einfach nur Eigen- und Profilierungssucht. Das sind heute alles reine Konzernsektierer, Vollbürokraten, Power Point Heros, aber völlig unfähig und dekadent.
Mit diesem Blödsinn kann man aber auf einfachste Art Bonuspunkte in der Sektenhierarchie erwerben. Risikolos, ohne Fachwissen, ohne Gefahr des Blamierens durch Fehlschlag.
Wer mit irgendeinem politisch korrekten Dreck kommt, dem widerspricht keiner, das wird durchexerziert. Man nimmt da einfach eine Profilierungschance wahr, die sich auftut.
Was diese Leute aber nicht berücksichtigen, das ist, daß es keinerlei rechtliche Handhabe gibt, für diese dröhnende Drohkulisse. Der Wirt könnte jetzt problemlos eine Anzeige wegen Nötigung und Erpressung erstatten und medial aufbereiten.

Primär geht es ihnen darum, nicht gestürzt zu werden, wenn etwas Negatives in der Linkspresse auftauchen sollte.WE.


[12:26] Bild: Gender-Gaga bei den Grünen

Unsere Sprache soll geschlechtsneutral getrimmt werden – Transexuelle Flüchtlinge sollen Extra-Zelte bekommen

[13:00] Diese Grünen sind total irre. Es gibt gar keine transsexuellen Flüchtlinge, soetwas Dekadentes gibt es nur bei den Grünlingen. Man wird sie bei der Abrechnung hoffentlich nackt durch die Strassen zur "läuternden Arbeit" treiben.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Bitte die Grün*innen nicht nackt durch die Straßen treiben, bitte nicht. Ich glaube, daß ich den Bürgerkrieg überleben kann aber eine nackte Claudia Fatima Roth überlebe ich nicht, denken Sie bitte auch an die entstehende Traumatisierung der Kinder, vor allem kleiner Jungs, die wollen dann keine Familien mehr gründen.

Man muss ja nicht hinschauen.


[10:03] Der Widerstandskämpfer zu "linken Kunstszene" von gestern:

Das sozialistische Geld hat es geschafft, sämtliche Bereiche der Gesellschaft und Wirtschaft zu infiltrieren, auch jenen der Kunst, wo man noch am ehesten angenommen hätte, dass etwaige Freiheitsräume gewährleistet wären. Auch in dieser Hinsicht darf man die Augen vor der Wahrheit nicht verschließen und die Realität verweigern, denn sozialistisches Geld regiert zunehmend die Welt. Der Sozialist zahlt mit Geld, das er sich willkürlich herstellt und hält damit den Kommandoschalthebel zum Anschaffen in der Kunst fest in der Hand.

Die Beherrschung des Bereichs der Kunst aber auch des Sports erleichtert den Sozialisten natürlich ungemein die Beschleunigung der Manipulation der Massen. Otto Normalverbraucher bevorzugt nun einmal, sich künstlerische und sportliche Darbietungen anzusehen als sich langweilige Reden auf Parteitagen anzuhören.

Wie überall gilt aber, dass die Beeinflussung bzw. die Beschneidung individueller Freiheitsräume die Auslöschung von kreativen Potenzialen nach sich zieht. Denn nicht mehr die besten Künstler reüssieren, sondern die besten Parteisoldaten machen das große Geschäft. Das ist ja auch mitunter der Grund, warum Sozialismus keine großen, künstlerischen Errungenschaften hervorbringt. Während früher galt, dass der Philosoph die erste Idee hatte und die Künstler die Bilder davon machten, hat der Künstler heute sozialistische Hirngespinste des obersten Sowjets zu verinnerlichen und aus dieser perversen Ideologie künstlerische Produkte zu machen. Was für ein Armutszeugnis für die modernen Gesellschaften, die mit viel mehr aufwarten könnten.

WEG MIT DEM SOZIALISTISCHEN KULTURBETRIEB !
HER MIT DER FREIHEIT DER KÜNSTE !

[13:00] Das "sozialistische Geld" ist leider unser Steuergeld.WE.


Neu: 2015-11-19:

[19:37] Der Schrauber zu: Fototermin: Einrichtung „WCs für alle Geschlechter“ mit anschließendem Pressegespräch

Enorm wichtige Probleme in Berlin: Einheitspötte für Dingsda-Transen. Zur Ernüchterung sollten die erstmal die schon vorhandenen Unisextoiletten putzen gehen, oder das, was als solche mißbraucht wird: Asylantenheime und deren Verkehrsmittel, gerne auch die Vorgärten heimgesuchter Bürger.

[20:00] Laut meinen Quellen werden die alle nackt im Winter durch die Strassen zu "läuternder Arbeit" in die Straflager getrieben. Schaut dabei zu.WE.
 

[14:50] Leser-Kommentar-AT zu WEs" „Niemand ist mehr links gehirngewaschen als die „Künstler. Das gehört zu Ihrer Identität." must read!!!

Es ist keineswegs so, daß die heutigen Künstler ausnahmslos als politisch links oder als Anhänger der Multikulti-Ideologie einzuordnen sind. Aber als ehemaliger Intendant einer staatlich geförderten Bühne kann ich den Lesern versichern, daß ein Künstler, der nicht bereit ist, sich dieser Ideologie zu unterwerfen, bzw diese auf seiner Fahne zu heften, kaum Chancen hat, im heutigen Kulturbetrieb bzw. Musikbusiness Karriere zu machen.
Einzig die absolute Musik (also Töne ohne Verbindung zu Wort oder Bild, sprich Instrumentale Musik im Bereich Jazz oder Klassik) ist noch einigermaßen frei, aber sobald Wort und Bild (Tanz, Video, Theaterregie) dabei sind, muss das Kunstprodukt als Werbeträger für die Ideologie des Postmodernismus fungieren, eine Ideologie, die auf diesen Seiten oft genug in seiner Dekadenz beschrieben wurde.

In den angelsächsischen Ländern, wo die dominierende Popkultur von supranationalen Konzernen finanziert und beworben wird, vermarkten die ausgewählten und gepushten Künstler eine Mischung aus Geldgier, tabulose Sexualität und statussüchtiger Selbstverwirklichung, vollgespickt mit okkulter Symbolik. Diese Beschreibung wohlgemerkt gilt nicht für die Mehrzahl nur lokal bekannter Bands und Songwriter, sehr wohl aber für die globalen Superstars, die das Image unserer Zeit weltweit prägen: Myley Cyrus, Madonna, Beyonce, Rihanna usw.

In Europa, wo das Angebot unserer Kulturbetriebe sich immer noch aus den kulturellen Leistungen der vergangenen Jahrhunderten unserer Hochkultur speist, wird die Kultur fast ausschließlich vom Staat finanziert und von ideologisch geschulten und vom Staat bestellten Kulturmanagern geleitet. Welche Ideologie diese Kulturmanager während ihres Studiums in sich aufnehmen, kann man der Website des Wiener Instituts für Kulturmanagement entnehmen. Ganz im Sinne der ehemaligen SPÖ Kulturstadträtin Ursula Pasterk (Zitat: Kultur ist ein Ideologieressort) lesen wir dort :

Basierend auf einem weiten, symbolischen Kulturbegriff und einem institutionstheoretischen Verständnis des Kulturbetriebs, liegen die inhaltlichen Forschungsschwerpunkte des Instituts im Bereich der Kulturbetriebslehre, der Kulturwissenschaft und der Gender Studies, die - als umbrella term verstanden - Diversity Studies, Queer Theory, Trans Studies, Men's Studies, Post Colonial Studies etc. mitdenken. (https://www.mdw.ac.at/ikm/institut_kontakt

Diese Kulturmanager vertreten eine postmoderne Ästhetik. Sie sind darauf eingestellt, primär Künstler zu fördern, die im Sinne von Political Correctness, Toleranz, Diversity und Multikulturalismus agieren. Künstler, die ein anderes kulturelles Verständnis haben, die wertkonservativ und traditionsbewusst denken und agieren, werde nach und nach aus dem Kulturbetrieb ausgegrenzt oder müssen lernen, den Mund zu halten.

Heute im Europa wird Tradition zunehmend geringgeschätzt, sie wird als reaktionär, naiv, kleinbürgerlich, langweilig und realitätsfern betrachtet. Gefördert werden Künstler, die als „progressiv" gelten. Solche Künstler glauben, mittels der Erkenntnisse der modernen Sozialwissenschaften die ihnen anvertrauten Werke dekonstruieren und neu deuten zu können. Damit glauben sie eine innere Wahrheit darstellen zu können, eine Wahrheit, die ihres Erachtens unserer Gesellschaft und vermutlich auch den Schöpfern dieser Werke bis dato verborgen geblieben ist.

Als Paradebeispiel für diese Ästhetik dürfte die Fidelio Inszenierung von Klaus Guth bei den Salzburger Festspielen 2015 dienen. Beethovens Oper, die bekanntlich die eheliche Liebe und Treue bis in den Tod, sowie den Sieg des freiheitsliebenden Volks über einer Willkürherrschaft feiert, wird in dieser Inszenierung in ihr Gegenteil verkehrt. Der Auftritt des Volkes wurde vom Regisseur Guth gestrichen und der politische Streit somit in einen Machtkampf innerhalb einer kleinen, abgehobenen Elite verwandelt. Florestan und Leonora zeigen sich völlig desinteressiert aneinander, beziehungsunfähig bis in den Tod. Die einzige Beziehung, die auf der Bühne dargestellt wird, ist die narzisstische Beziehung zwischen Leonora und einer taubstummen Schauspielerin, die Leonoras inneres Ich darstellt, eine Figur die im eigentlichen Stück nicht vorgesehen ist und von Herrn Guth erfunden wurde.

Interpreten, die eine Verpflichtung gegenüber unserer kulturellen Tradition empfinden, tun sich schwer, sich in diesem Kulturbetrieb zu behaupten. Der zeitgemäße Interpret muss neue Erkenntnisse liefern, nicht bewährte Wahrheiten bekräftigen. Alles wird dem Ziel der Erneuerung untergeordnet, auch das handwerkliche Können, denn ein sicherer Weg sich von der Tradition abzugrenzen ist, davon keine Ahnung zu haben und gänzlich neue und eigenwillige Beurteilungskriterien für darstellende Kunst aufzustellen.

Diese Kritik trifft auf Klaus Guth zweifellos nicht zu. Seine Inszenierung ist handwerklich einwandfrei, wenn auch als Darstellung der Oper Fidelio wohl misslungen. Als künstlerischer Kommentar über den Zustand unserer Gesellschaft ist sie allerdings sehr treffend. Kaum eine Inszenierung hat die Passivität, emotionale Leere und narzisstischen Beziehungsmuster unserer Gesellschaft so treffend dargestellt wie diese. Und in dem simultanen Vergleich mit der sowohl biederen wie auch heroischen Vorlage von Beethoven und Sonnleithner offenbart sich uns, wie schwach und hohl unsere Gesellschaft geworden ist.

In diesem Sinne hoffe ich, daß der zukünftige Kaiser sich einige Gedanken zum Thema Kunst und Kultur gemacht hat. Keine geistig hochentwickelte Kultur hat existiert, ohne wertvolle Kunstwerke hervorzubringen. Eine künstlerische Erneuerung scheint mir höchst notwendig, wenn unsere Gesellschaft wieder stark werden soll. Es wäre interessant zu wissen, was die vE dazu zu sagen haben.

[18:10] Vielen Dank für Ihre Aufklärung über den staatlich geförderten Kunstbetrieb. Wer nicht links ist, bekommt keine Aufträge oder kein Engagement. So einfach ist das. Die Quelle des Übels sind diese Subventionen. Diese wird es in der Monachie nicht mehr geben.WE.

[16:30] Leser-Kommentare-DE zu den Künstlern:

(1) Sehr geehrte WE und TB, vielen Dank für die tolle, selbstlose Arbeit, die sie leisten um ihre Mitmenschen zu informieren.Dem Post vom 19.11. 14.50h in der Rubrik Gesellschaft bezüglich der Künstler kann ich nur zustimmen. Ich versuche mich seit momentan 14 Jahren in der Künstlerwelt durchzuschlagen. Ich bin Schreiber, Komponist, Produzent, studierter Toningenieur und selbst Künstler im Rap-Genre. Das Rap Genre, was von Haus aus ursprünglich sehr kritisch ist, dem babylonischen System feindlich gegenüber steht und im Ursprung auf Missstände aufmerksam machen will, ist mit den Jahren komplett übernommen und ferngesteuert worden.
Gesellschaftskritische Songs wie "Fuck The Police" finden heutzutage kaum noch statt. Wobei die Künstlerfreiheit in den US definitiv mehr gegeben ist als in Deutschland, wo bei "falschen Texten" Hausdurchsuchungen drohen. Dies gilt allerdings nicht für Fachkräfte, die sich aggressiv gebärden, "Mütter ficken" und von sich selbst in ihren Texten behaupten Koksdealer zu sein. In Folge dessen sind auch Clans und andere Gruppierungen im Laufe der Zeit ins "Geschäft eingestiegen" und fordern Schutzgeld von Rappern, die dann ungestört erzählen können wie Gangster sie sind.

Die deutschen Rapkollegen sind seit Jahren eher in die Popmusik abgedriftet um nicht kritisch sein zu müssen, aus Angst von den Gangsterrappern auf Konzerten backstage "ein paar aufs Maul zu bekommen". So erklärt sich der völlig identitätslose deutsche Hip Hop, der außer möchtegern harten Alis und abtauchenden, um den Brei redenden Michels kaum noch was zu bieten hat.
Wir sind stets bemüht, die Ressourcen des Rap im Sinne der Aufklärung zu nutzen, da 3x 20bars (1bar=1 Takt) viel Raum für Informationen lassen.
Das Lied "Propagandakrieg" ist komplette selfmade https://www.youtube.com/watch?v=M4Ap4bttD9Q  und wir versuchen uns auf höchsten Niveau (auch raptechnisch und produktionstechnisch) dem entgegenzustellen.

Der Nachfolge Song "Oben Gegen Unten" ist bereits fertig. Möglicherweise ließe sich über hartgeld.com jemand finden, der Lust hätte den Nachfolge Song ähnlich videotechnisch zu orchestrieren, wie das oben genannte Video.
Machen sie weiter mit ihren tollen Arbeit, seit 2007 gehört Hartgeld zu meiner morgentlichen Pflichtlektüre und ich bewundere wie beharrlich sie bei ihrer Aufgabe bleiben und sich von nichts unterkriegen lassen.

[18:10] Wir sind kein Marketing-Instrument für Kunstprodukte-WE.

(2) Grosse Künstler erlangten in der Geschichte ohnehin meist erst nach ihrem Tod Anerkennung. Diese Leute, die jetzt schon danach streben, sind daher keine echten Künstler, nur dekadente Spinner.

[17:26] Der Schreiber des 14:35-Kommentars antwortet dem Kommentator (2):

Dem Kommentator (2) ist allerdings entschieden zu widersprechen: Michelangelo, Goethe, Beethoven und Picasso waren zu Lebzeiten berühmt und wohlhabend. Die Vorstellung, daß seriöse und begabte Künstler arm und am Rande der Gesellschaft leben müssen, ist in Wirklichkeit eine dekadente und infantile Ausrede für mangelndes Können.


Neu: 2015-11-18:

[11:43] SPON: Sprache mit Sternchen: Grüne wollen den Gender-* ganz groß rausbringen

Während die Djihad-KämpferINNEN und TerroristINNEN mit KalashnikovINNEN sich anschicken, die europäische Kultur zu zerstören, haben die GrünINNEN keine andere SorgINNEN als zu gendern! TB

[12:40] Leser-Kommentar-DE zum blaugrünen TB-Kommentar:

Eben! Unsere Politiker - für mich sind das alle nur Verrückte und Durchgeknallte - da soll man noch was dazu tippen???? Ich spare mir meine Kommentare dazu. Das ist absolute Buchstaben- und Zeitverschwendung. Ihr Humor sollte man abpacken und verkaufen. Das wäre eine Goldgrube. Mußte erst mal kräftig lachen.

[15:40] Leserkommentar-DE:
Da bin ich mal gespannt, wie diese grünen Pfeiffen überleben, wenn die Supermärkte zu sind. Wenn es darum geht auch mal aus Rohstoffen eine geniessbare Mahlzeit zuzubereiten.
Diese Sorte Menschen können nämlich nur dumm labern und haben vom richtigen Leben keine Ahnung. Man braucht nur mal die Sprüche und Lebensweisheiten unserer Eltern und Großeltern begreifen, dann sieht man, dass sehr viel Wahrheit drin ist. Die Menschen hätten sicher nicht überlebt, wenn sich mit mit Müll wie im SPON beschäftigt hätte. Aber heute heisst es ja das war früher, die Alten hatten keine Ahnung, heute ist alles anderes, vernetzt und „versponnen". Diese „Weltverbesserer" werden sich wundern.
Ich hoffe sehr, dass WE recht hat und unser Leiden mit diesem System bald ein Ende hat.

Die werden grossteils verhungern.
 

[09:20] mises: Vier Wege zu einer freien Gesellschaft

... Eine weitere Strategie, die unter Libertären oft diskutiert wird, ist natürlich schlichter Widerstand gegenüber dem Staat, offen oder verdeckt. Diese Taktik erwägt Handlungen wie zivilen Ungehorsam, Widerstand gegen Steuerzahlungen, das Umgehen oder Ignorieren von Vorschriften, und die Teilnahme an Agorismus und Schwarzmärkten.

Kombi 3+4 - wär genau meins! TB

[11:51] Der Widerstandskämpfer zur freien Gesellschaft:

Der einzig wahre Weg zur Erlangung von Freiheit kann nur in einer weitreichenden Entpolitisierung von Gesellschaft und Wirtschaft bestehen. Die sozialistische Demokratie hat genau das Gegenteil umgesetzt, indem sie die Politisierung sogar bis in die Kindergärten hinein praktiziert. Die forcierte, politische Sozialisten-Regie in nahezu allen Lebenssituationen des Volkes von der Wiege bis zur Bahre erreicht mittlerweile Höchstwerte an Freiheitsentzug.
Den Leuten ist diese Situation vielfach nicht bewußt und sie tendieren intuitiv sogar vielfach aus Gründen der Angst und der Sicherheit zu einer vermehrten Akzeptanz des überbordenden Wohlfahrtsstaates. Freiwillig geben sie gerne ihre persönliche Freiheit zu Gunsten von Sicherheit auf. In der gegenwärtigen Situation ist daher von einem Massenwiderstand des Volkes gegen die Unbill des Staates nicht auszugehen.
Jene chronisch Unzufriedenen sollen und können den Widerstand gegen die Staatsgewalt dennoch fortführen. Abgesehen von den erwähnten Maßnahmen wie Schwarzarbeit usw. bieten sich auch zahlreiche andere Betätigungsfelder an, wo es sich auszahlt anzusetzen. Jeder lebt in einem gesellschaftlichen Umfeld, in dem er Mitmenschen über die untragbaren Zustände aufklären kann. Es bedingt natürlich ein Minimum an Qualität der Argumentation, um den Leuten eine nachhaltige Gehirnwäsche zu verpassen. Die Ächtung des parasitären Beamtentums sollte in der Argumentation ganz oben angesiedelt sein.Im gesellschaftlichen Umfeld gehören allen voran natürlich zunächst die Beamten und die Sozialschmarotzer an den Pranger gestellt und deren gesellschaftliche Isolierung betrieben.
Auch wenn Unternehmen trotz wiederholter Aufforderungen von Ministern, Neuinvestitionen und Arbeitsplatzschaffungen verweigern, kommt dies einem Widerstand gegen den Staat gleich. Einhergehende Verlagerungen von Produktionen in Länder mit wirtschaftsfreundlicherer Gesinnung und einhergehende Flucht von Kapital in Länder mit eigentumsfreundlicherer Gesinnung sind sehr wohl als Widerstandsreaktionen zu werten. Der Widerstand muß von der Basis ausgehen und nicht an der Spitze ansetzen, um wieder eine freie Gesellschaft herzustellen.

WEG MIT DEM SOZIALISTISCHEN FREIHEITSENTZUG !
HER MIT DEM GENERALWIDERSTAND !
 

[9:00] Kurier: "Akademisierungs­wahn" gefährdet die Lehre

Die Lehre hat ein Anerkennungsproblem. Schuld daran sei allein die Politik mit ihrem Akademisierungswahn, meint Bernhard Heinzlmaier vom Institut für Jugendkulturforschung. "Politiker reden ständig darüber, wie wichtig Akademiker sind und dass ohne sie quasi die Welt untergeht. Das ist eine permanente Zurückweisung für Lehrlinge", so Heinzlmaier am Dienstag beim "Lehrlingsforum 2015" des Business Circle.

Interessante Aussage: wenn dann 80..90% der Akademiker auch nach der kommenden Depression keinen ihrer Ausbildung entsprechenden Job finden, sondern am Feld arbeiten müssen, können sie die heutige Politik dafür verantwortlich machen. Ist das so geplant?WE.
 

[08:17] Leser-Zuschrift-DE zu "die Lösung liegt so nah":

Die christliche Kirche, egal ob Evangelen oder Katholiken, "glänzen" doch nur durch Skandale wie Geldverschwendung, Kinderschändung, Mafiamethoden, Geldwäsche, blödes Gelaber und A...fi..kerei. Nicht gut, das ganze.
Die Politik läßt Kreuze abhängen, christliche Brauchtümer wie Weihnachtsmärkte und Martini umbenennen und tut sowieso Alles um unser "muselmanischen Freunde" - ist mir schlecht- nicht zu "verstören. Nur noch Allahheiligen und Allahseelen werden gefeiert.

Wo bleibt endlich der Aufruf der Weltpolitik alle Christen freiwillig, oder wo nötig mit etwas sanfter Gewalt, zum Islam zu konvertieren, und damit einfach alle Probleme auf diesem Klobus (bewußt mit K) zu lösen.
Keine Kuffar mehr zum Halsabschneiden, 0 Kriege, keine Probleme mit Pädos und Vergewaltigern, da legal, im Knast dann zu 100% Moslems, Vielweiberei erlaubt, kein Märtyrertum in Erwartung einer 72-jährigen Jungfrau, kein Leistungsdruck auf der Arbeit, da die letzten 100 Jahre Entwicklung zurückgedreht werden, Harte Arbeit, Krankheit, früher Tod, die gute alte Zeit kommt wieder.
Wäre das nicht herrlich. (Satire aus, gute Nacht)

[9:00] Seid sicher, die Generalreinigung der Kirchen kommt, sie werden neu als moralische Instanz wieder aufgebaut.WE.


Neu: 2015-11-17:

[18:55] ET: Linksradikale schänden deutsches Kriegsgefangenendenkmal

Linke Schmierfinken schänden Kriegsgefangenedenkmal, weil hier eine NPD-Versammlung stattfand. Der Bürgermeister sprach von erheblichem Schaden.

[16:22] jf: Linkspartei fordert Abschaffung aller Grenzkontrollen

Im Ernst - bin ich voll dafür! Die Einzigen, dioe momentan kontrolliert erden, sind die Steuerzahler, die sich auf legalen Routen bgefinden. A8 Walser Berg, Flugzeuge etc..... Wundert mich aber dass die Linken, die Fleissigen so unbehelligt reisen lassen wollen! TB

[8:30] Leserzuschrift-AT: Terroranschlang in Paris und das Economist Cover:

Stand das Datum diese Spieles überhaupt schon bei erscheinen dieses economist fest?
Ich persönlich interpretiere die Pfeile nur als Zeitraum von 2 Monaten, traditionell bleiben, zusehen, abwarten, aufrecht bleiben ...wie das Mädel.
Generell befinden sich die Hinweise für uns kleinen Leute eher unter der bildlichen Gürtellinie der Politiker:
sich verstecken wie Fische und Katze, oder auf den harten Schildkrötenpanzer vertrauen!
Essen einlagern - der Chinaboy hat reichlich, der Doofmichlbub beneidet ihn; er hat Flugzeug und Propeller am Kopf, also jedes Klumpert, aber nichts zum Beissen!

Football: USA ist Randerscheinung, Eurasien ist Zentrum!
keine Panik wenn die letzte Münze aus der Fed kommt und vor IS, der starke chinesische Bär mit der goldenen Hose steht davor!
Sumoringer mit überdimensionaler Batterie: unabhängige Energieversorgung beachten!
Geländewagen (auch Raketenauto): sich in unwegsames Gelände/Fluchtburg verziehen (oder ganz schnell abhauen)
Viel Spaß noch jedem beim persönlichen analysieren dieses Covers, es ist wohl das meistbeachtete/betrachtete Mediencover ever - Gratulation dem Gestalter!

Ja, auch diese Interpretationen über die Wandlung der Gesellschaft könnte man mit unserem Wissen machen.WE.

[14:09] Leser-Kommentar-AT zum E-Cover:

Sponsoren Herkunftslaender als tw.Finanzierer oder Anschlagsziele? Diese Laender sind zum Teil auch in personeneller Form auf dem Cover.
http://www.rugbyworldcup.com/sponsor-family


Neu: 2015-11-14:

[16:03] ET: Wir erleben unsere Zukunft gerade in Paris

[12:55] opp24: Wendepunkt Paris – Das Ende der Toleranz

Noch während es nicht klar war, was in Paris vor sich ging, wie viele Opfer es zu beklagen gab, schwirrten schon die ersten Meldungen durch die Netzwerke. „Der braune Mob wird sich über die Anschläge freuen"


Neu: 2015-11-13:

[19:00] Leserzuschrift-AT: Geistiger Verfall:

Wir leben in einer untergehenden Kultur,der geistige Verfall ist unübersehbar.Die Leute leisten keinen Widerstand,egal was die Regierung ihnen aufbürdet.

Als Schüssel noch Bundeskanzler war,trieb mich die Wut über die Zustände dazu,ihm eine E-mail zu schreiben.Ich sprach darin verschiedenste Punkte an(z. B. was „Verantwortung" für einen Politiker konkret bedeutet),unter anderem auch das untertänige Verhältnis zu den USA.

Ich rechnete mit keiner Antwort,erhielt aber dann doch eine von einem Staatssekretär.Dieser teilte mir mit,es sei dem Herrn Bundeskanzler ein großes Anliegen,mir zu antworten.Er ließe mir hiermit ausrichten,dass es immer schon schlimm war,und dass es auch heute noch schlimm sei.Das Beste was man machen könne sei,bei sich selbst zu beginnen.....

Der vorherige Gesundheitsminister wurde einmal zu den schlechten((-- und den unterschiedlichen Verhältnissen(Großstadt-Bergland) nicht angepassten—)) Tarifen der praktischen Ärzte für Hausbesuche befragt.Seine Antwort-die widerstandslos hingenommen wurde-war: „Ich habe kein Problem damit,ich bin für Buntheit." Nach so einer Antwort eines „Verantwortungsträgers"kann man nur verwirrt sein.

Am schlimmsten ist,dass Akademiker besonders leicht manipulierbar sind,das aber nicht erkennen und sich für die Gescheitesten halten.Dagegen ist schwer anzukommen.Wie kann man jemanden der schläft,jedoch davon überzeugt ist dass er wach ist,seinen Zustand klarmachen?

Das liegt zu einem großen Teil an unserem sogenannten Bildungssystem,das eigentlich keines ist,weil es die elementarsten Voraussetzungen für das Lernen nicht erfüllt.Es weiß von diesen „Experten" in Wirklichkeit keiner,was wirkliches Lernen bedeutet,daher kann man unsere Schulen am ehesten mit einer Wurstfabrik vergleichen.
Es kommen hauptsächlich Würsterln raus.

Um all das zu ändern brauchen wir folgendes: Die richtigen Leute zur richtigen Zeit am richtigen Ort,und jede Menge Zeit.

Wie die Geschichte zeigt,lief es meistens umgekehrt:Die falschen Leute zur falschen Zeit am falschen Ort.

Daher kann man unsere Situation am besten mit diesen kurzen Worten beschreiben:Blinde führen die Blinde.

Wieviel Hoffnung kann man da noch haben?

Wir sollten sehr viel Hoffnung haben, denn wir leben derzeit im Endstadium eines total dekadenten Systems. Bald gehen wir durch eine extrem harte Schule aus Terror, Bürgerkrieg, Revolution und Hunger. Danach werden in der neuen Monarchie die Werte alle um 180° gedreht. In einem Jahr sieht die Welt ganz anders aus.WE.
 

[13:16] WZ: Mit Kopftuch zurück in das Klassenzimmer

Leser-Kommentar-DE:
Es ist uns allen klar, dass es sich hier um Propaganda im großen Stil handelt. Aus sicheren Quellen wurde mir zugetragen, dass 1. das gesamte Personal der Schule einen Maulkorb von oberster Stelle bekommen hat 2. einiges Personal von dem Türkenclan bedroht und aufs übelste drangsaliert wurde 3. die Kirche (es handelt sich um eine kirchliche Schule) und deren verschwultes Personal sich von der Lehrerschaft abgewendet hat und gegen Ihre eigenen Prinzipien schießt aus Feigheit vor dem Feind 4. einige Lehrer Angst vor Repressalien haben 5. und das es sich letztendlich um eine Schülerin handelt welche einen IQ meiner Schuhgröße (Größe 36) hat und die Lehrerschaft Angst hat, dass wenn jetzt schlechte Noten vergeben werden, dies nicht auf angeborene Dummheit sondern auf die "Rache" der Lehrer zurückgeführt werden wird. Super! In der "normalen" Bevölkerung gibt es großen Rückhalt und Bewunderung für die Schule und deren Entscheidung - das wird aber - wie immer - anders dargestellt. Aber es brodelt. Danke für Ihre Aufklärungsarbeit.

[14:30] So funktioniert das also: massivste Erpressung auch der Kirche durch Moslems.WE.


[13:01] ET: Disko-Betreiber ratlos: "Nazi-Keule" oder sexuelle Belästigungen durch Asylbewerber erlauben

[13:25] Leser-Kommentare-DE zum Disko-Betreiber:

(1) Schrauber: Der Disko-Betreiber braucht nicht ratlos zu sein, sondern nur dem zu folgen, was er bisher wohl richtigerweise auch getan hat: Seinem Verstand.
Wenn es bei Eintreffen einer bestimmten Klientel immer zu Randale kommt, dann muß er genau diese abweisen. Wenn da vorne jetzt die so inflationär abgebildeten Imaginär-Neonazis, also Skins mit Hakenkreuz-Tattoos und dergleichen, gestanden hätten, hätte jeder seine Courage gelobt, wenn er sie abgewiesen hätte.
Auf die beiden Stammgäste kann er getrost verzichten: Besser die bleiben fern, als die Masse der Anderen, die fernblieben, wenn sie dort nur noch belästigt und bedroht werden.
Im Falle dieser "Stammgäste" gehe ich sogar davon aus, daß diese einer linken Gutmenschgruppierung zugehören und genau diese Situation sogar selber gesteuert haben, indem sie die Migranten herbestellt haben, sich an den Ort des Geschehens begaben, um dort ihre linke Schmierenshow abzuziehen.
Insbesondere Gewerkschaften, aber auch grüne Jugend, Jusos usw., machen diese Masche ausgesprochen gerne, das ist in "Klassenkämpferkreisen" das probate Mittel des Kompromittierens über eine schier unlösbare Zwangssituation. Bekämen diese linken Ratten aber von ihrer Lieblingsklientel was vor die Mappe, dann würden sie garantiert Schadenersatz vom Betreiber des Ladens verlangen, wegen mangelnder Sorgfalt.

(2) Wie man sieht, sind die die Blockwarte der fünften Kolonne am gefährlichsten ...

[09:06] unzensuriert: Ehre statt Karriere: Auszeichnung für ein Opfer linken Gesinnungsterrors

[08:30] Breunig: Das Große Palaver

Am 29.November ist es wieder einmal soweit. Die Hohepriester und die Schamanen der Kirche vom weltweiten Klimawandel treffen sich für zwei weitere sinnlose, aber für uns alle wahrscheinlich sehr teure Wochen zum 21. großen Palaver im Paris.

[10:45] Über diesen Weg läuft auch eine Diskreditierung der Funktionseliten, allerdings subtilerer Art als über Asyl/Terror. Es wird herauskommen, dass die heutigen Funktionseliten einer Reihe von Götzenglauben verfallen waren und wir dafür zahlen mussten.WE.


Neu: 2015-11-10:

[14:00] Leserzuschrift-DE zu "Der wirtschaftliche Zusammenbruch wird brutal werden.." von Seite Eliten:

Was Herr Eichelburg hier ankündigt, ist keine Utopie für uns HG-Leser, aber der nackte Horror für die Betreffenden. Ich denke jetzt vor allem an jene jungen Erwachsenen, die weder I-Phone-Abstinenz noch Arbeiten kennen. Nein, sie kennen wirklich nichts anderes als Handy-zu-jeder-Zeit und easy life (ob Studium, Bürojob oder Harz4). Vielleicht sind einige von ihnen körperlich fit genug für die kommenden schweren Zeiten. Aber mental haben sie keine Chance.. Sowohl Unwissen/Angst hinsichtlich dem Umgang mit der neuen Situation als auch massiver Mangel an Hoffnung in dieser für sie aussichtslos erscheinenden Zeit. Wie schon mal gesagt wurde: Viele werden wahnsinnig werden oder sich umbringen. Es sei denn, Eltern bzw. Großeltern stehen ihnen zur Seite. Mit ihren eigenen Erfahrungen..

Denn sie haben Vorteile, die nur Menschen der älteren Generation haben: Jene in der Nachkriegszeit Geborenen haben bereits lange genug ohne Handy u.ä. moderne Geräte gelebt, kennen einfaches Leben, Arbeiten und Sparen usw. Sie können die nötigen Reflexe schneller abrufen .. auch wenn mittlerweile die Knochen morscher sind. Ich denke, es kann und wird eine Generationen überbrückende Solidarität entstehen. Ein Austausch an Erfahrung und gegenseitige Hilfe.

Nicht alle werden es überleben, aber alle werden sich umorientieren müssen. Die Frage ist, was wird brutaler: der Terror oder der wirtschafliche Zusammenbruch?WE.

[14:53] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Ich denke die Mischung macht´s. Die Eliten haben in ihrem Plan an alles gedacht, der Terror alleine kann´s nicht richten und der wirtschaftliche Zusammenbruch schafft es alleine auch nicht.
Also werden wir die „Großereignisse“ zusammen oder kurz hintereinander sehen, damit niemand sich retten kann. Wie so oft schon hier beschrieben, Crash und Terror gehören zusammen, wenn man die politische Klasse eliminieren will. Brutal wird es allemal für diejenigen die keinerlei Vorsorge getroffen haben und kalt erwischt werden. Aber auch für uns HG-ler wird es kein Urlaubsvergnügen werden. Die Situation wird es letztendlich zeigen welche Maßnahmen jeder einzelne von uns noch treffen muß. Lebensmittel zu horten wird das wichtigste sein, wenn man das Überleben seiner Familie aufrechterhalten will (neben EM und Selbstverteidigung natürlich).

[17:30] Die Politik wird von allen Seiten unter Druck kommen, nicht nur durch Hochverrat/Terror und Vermögensverlust. Auch die Grauslichkeiten werden rauskommen, wenn die Zeit dafür reif ist.WE.

[14:54] Leser-Kommentare zum wirtschaftlichen Zusammenbruch:

(1) Wenn ich an die ganzen Menschen denke, die ihr Leben aus dem derzeitigen Sozialnetz bestreiten wird mir ganz mulmig, denn bei Gesprächen mit dieser Art Menschen stellt sich meistens heraus, dass ihr Anspruchsdenken sehr ausgeprägt ist. Somit dürfte es ein riesen Problem werden, wenn diese Menschen ihr Leben nicht mehr auf Sozialkosten bestreiten können. Ich denke nicht, dass wir diese Menschen in wirkliche Arbeit bringen können. Somit dürfte spätestens bei extremen Versorgungsnöten ein Konflikt zwischen den Menschen die vorgesorgt haben und den Menschen die bis dato auf Sozialkosten gelebt haben entstehen. Also denke ich wir werden noch ein paar Probleme hausgemachter Natur dazubekommen, die es zu meistern gilt.

(2) Bei mir ist es eher umgekehrt, ich bin noch keine 20 und werde mit meinem EM die Eltern unterstützen müssen. Alle Versuche meine Eltern zum  EM-Kauf zu bewegen sind gescheitert. Aber so kann ich ihnen etwas zurückgeben, schliesslich haben sie fast 20 Jahre für mich gesorgt und mich unterstützt.


Neu: 2015-11-09:

[17:30] Leserzuschrift-DE:  Konsumwahn total:

Ich wohne in einer Straße in einem kleinen Ort, wo selbst in der Straße das Primat der "Häuser" gilt: "Jeder übertrumpft mit seinem
Haus, seinen Autos (Sommer und Winterautos!!!) jeden oder versucht jeden zu übertrumpfen". Das läuft im ganzen Ort so.

Das fängt damit an, dass selbst 18- und 19-jährige Schülerinnen in unserer Straße den schwersten BMW fahren.
Wehe du machst bei diesem Spiel nicht mit (wie ich !) dann wirst du abgestempelt, in die hintereste Ecke gedrängt und dazu noch
von der ganzen Straße sogar von den Kindern verlacht, vehöhnt und gemobbt.
Von Ehik, Moral, menschliche Werte die früher selbstverständlich waren, weit und breit keine Spur. Es zählen nur Geld und Statussymbole.
Es gilt nur, was du hast und vorzeigen kannst. Wehe, du kannst oder willst damit nicht mithalten!!!

Ja, es wird Zeit, dass diese derzeitige Unmoral beendet wird, dass wieder Werte wie früher kommen.

Bald ist es damit vorbei. Dann kommt, das was ich in den Briefings erfahre: wir werden Sparen lernen müssen wie nach 1945. Oder: kein Protz, Protzer malen sich ein Fadenkreuz auf.WE.

[19:10] Der Silberfuchs: An den gemobbten Mitbürger

Gegen das Gefühl, gemobbt zu sein, nur weil man Konsum- und Staussymbolwahn nicht mit macht, hilft das Wissen, dass der meiste Kram von solchen Menschen auf Kredit gekauft ist und damit die richtigen Probleme dieser Menschen genau in dem Moment kommen, wo der Euro samt seiner Kreditblase geht. Letzter Akt in diesem Theater; bald!

Alle diese Statusobjekte wird man bald billigst kaufen können.WE.

[20:00] Der Schrauber: Sehr viele dieser Statusobjekte will dann aber nicht mal geschenkt jemand haben!

Nämlich dann, wenn Prestigekisten in ihrer Komplexität heute schon nicht mehr technisch beherrschbar sind und dann jegliche Reparatur nahezu unmöglich machen, während sie heute "nur" unbezahlbar ist. Und für viele der in diesen Siedlungen verbreiteten Kredit-Prestigehütten mit diversen, vegan-verschwulten Bauweisen und Großrechenzentrum für essentielle Grundfunktionen wie Heizung, Wasser, Küche, Licht kann die Abrißbirne schon geölt werden, denn diese Hütten will dann wirklich gar keiner mehr, da zählt nur der Grund noch als Restwert.

In Zukunft wird alles viel einfacher werden.
 

[13:21] Metropolico: „Notwendigkeit terroristischer Gruppierungen“

Das linksextremistische „Antifa Netzwerk“ wirbt auf Twitter für eine Veranstaltung mit dem Thema: „Die Notwendigkeit für terroristische Gruppierungen innerhalb der Linken“. Briefe mit Morddrohungen einer RAF 4.0 -Vereinigung gegen Amtsträger und AfD-Mitglieder in Gera alarmieren die Justizbehörden.

[13:30] Diese Linken werden immer abartiger. Bei denen dürfte es einen Wettbewerb geben: wer ist mehr anti-deutsch.WE.


Neu: 2015-11-08:

[10:04] krisenfrei: Must read! Der Zusammenbruch der Moral des Westens

... dass die Vereinigten Staaten von Amerika im neuen 21. Jahrhundert auf der Basis von erfundenen Vorwänden den Irak und Afghanistan überfallen und zahllose Zivilisten ermordet haben; und dass der britische Premierminister Tony Blair die britische Armee an seine amerikanischen Herren verliehen hat, wie es auch andere NATO-Länder getan haben, wobei alle diese Länder Kriegsverbrechen gemäß den Standards von Nürnberg begehen in Ländern, in denen sie keine nationalen Interessen verfolgen, sondern dafür von den Amerikanern bezahlt werden.

[15:00] Das ist kein Zufall: die heutigen Regimes sollten möglichst dekadent und heruntergekommen aussehen.WE.


Neu: 2015-11-07:

[8:45] Leserzuschrift-DE: Gesinnungskontrolle in der Schule:

Da kann ich nur beipflichten, dass dem definitiv so ist. Meine Tochter hat bis zum Sommer das Gymnasium besucht, und während sie meine Auffassung zur Pegida-Diffamierung zwar teilte, meinte sie gleichzeitig, dass sie dass in der Schule so nicht äußern könne, weil sie da faktisch für totgeschlagen werde. Ich gehe mal davon aus, dass sie das nicht wörtlich meinte (der Migrantenanteil hielt sich dort zu der Zeit noch in Grenzen), sondern eher bezogen auf den moralischen Holzhammer des Klassen"kollektivs", der dann mit vernichtender Härte auf sie niedergegangen wäre.
Und Lehrer haben natürlich mit den Noten auch ein Disziplinierungsmittel zur Abstrafung politisch nicht genehmer Meinungen.

Ich war einst Hauptmann der Nationalen Volksarmee (und ich glaube, etwas Vergleichbares, das diesem Namen gerecht wird, brauchen wir dringend wieder) und in den letzten Dienstjahren zudem Politstellvertreter von Truppenkommandeuren (Kompanie bis Bataillon), habe in jener Zeit sicher auch einiges durch die rosarote Brille betrachtet, aber selbst damals war der Blick auf die Realitäten nicht so verstellt, wie das heutzutage für viele der Politiker und Parteifunktionäre der Fall ist. Zudem braucht natürlich jeder Staat ein gewisses Maß an Ideologie und Propaganda, um dem Volk seine Ziele zu vermitteln und es einzubeziehen (so lästige Aufgaben wie die Wehrpflicht beispielsweise wären wohl kaum ohne jede Überzeugungsarbeit durchzusetzen), sonst kann er seine Aufgaben langfristig nicht erfüllen. Das geht aus meiner Sicht soweit und solange in Ordnung, wie die propagierten - und letztlich durchgesetzten - Staatsziele mehrheitlich dem nicht nur eingeredeten Wohle der meisten Angehörigen des Staatsvolkes dienen.

Zurück zur Gegenwart: Gerade unsere Kinder und Jugendlichen sind es, die derzeit im Sinne einer Politik erzogen werden, die ihnen die Zukunft nimmt.
Parolen, die sich gegen den gesunden Menschenverstand, gegen alles, was auf Erhalt, Pflege und Entwicklung der Kultur und Geschichte des eigenen Volkes richten, werden unisono von Politikern und Medien eingehämmert, gegenteilige Informationen und Meinungen unter den Teppich gekehrt oder diffamiert, wie es selbst in der späten DDR nicht zu erleben war.

Man erkennt daran sehr schön, dass dieses Schulsystem als Terrorhelfer weg muss.WE.
 

[8:30] MZW: Antifa fordert Zwangsvergewaltigungen

Die Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut in diesem Land. Aber sie hat zu Recht ihre Grenzen, wenn beispielsweise gegen Minderheiten gehetzt wird. Doch dass man hierzulande ungestraft den Tod des eigenen Volkes wünschen und eine erneute Bombardierung wie in Dresden herbeisehnen darf, ist eine der üblen juristischen Verirrungen, die es nur in einem Land mit Infektion durch suizidären Selbsthass geben kann. Jetzt sind die nicht ganz richtig tickenden „Anti"-Faschisten noch einen Schritt weiter gegangen: Sie fordern zu Vergewaltigungen von deutschen Frauen durch Ausländer auf.

Leute, speichert das ab und legt es später, wenn die Zeit zur Abrechnung gekommen ist, vor. Aus einem Briefing: "Das was jetzt kommt ist leider notwendig, denn sonst kommt die Menschheit nicht zur Besinnung". Es stimmt leider, alles Linke wird radikalst ausgerottet werden.WE.
 

[8:20] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Schüler sollen Betten für Flüchtlinge beziehen: Eltern empört

Immer wenn ich denke schlimmer geht nicht, kommt irgendein Politfurzender Depp und legt nochmal einen drauf.
Jetzt sollen unsere Kinder in einem als "Praktikum" getarntem Projekt die Betten der Flüchtlinge machen, in der Küche helfen usw.
Kann man denn den Musel nicht einmal geringstes, grundlegenstes abverlangen? Wo bitte bleibt denn deren Integrationsbereitschaft?
Dass jetzt unsere Kinder in die Höhle der Löwen geschickt werden ist nicht mehr hinnehmbar! Ich sage Schluss mit dieser Politik!

Das hat System: alles was weg muss, muss sich auf diese Art als Terrorhelfer total selbst diskreditieren.WE.
 

[8:10] Focus: Eklat in Sachsen-Anhalt: Lehrerverband warnt vor Sex mit Muslimen

Die Warnung ist berechtigt und schon heult das linke Gesindel wieder auf.WE.


Neu: 2015-11-06:

[13:30] Was es alles gibt: Um die Erben zu ärgern! | Sterbende Rentnerin (85) zerschneidet eine Mio. Euro

[9:00] Wikimannia: Gutmensch


Neu: 2015-11-05:

[20:10] Focus: Political Correctness Was darf man in Deutschland sagen – und was nicht?

Sprechverbote und Tabus bestimmen den öffentlichen Diskurs: „Wer in Deutschland nicht sozialdemokratisch ist, landet entweder im Irrenhaus oder im Ausland", glaubt der Philosoph Peter Sloterdijk. Eine Analyse der Dos and Donts dieser Republik.

Bald werden die PC-Affen verschwinden. Im neuen Kaiserreich wird das alles weg sein.WE.
 

[8:20] Der Kaiser verlangt es: "Ehrlichkeit, Anstand und richtiges Benehmen" Zukunftsforscher: "Konservative Werte kommen wieder"

[9:50] Leserkommentar-DE:
Die 68er-Generation hat mit ihrer "modernen" Gutmenschen-Ideologie hart daran gearbeitet, den Deutschen konservative Werte abzuerziehen. Das ist ihnen glücklicherweise zum Großteil nicht gelungen. Konservativ bedeutet, sich an traditionellen Werten und überlieferten gesellschaftlichen Strukturen auszurichten, also an erprobten und bewährten Mechanismen. Dies verspricht Sicherheit, Verlässlichkeit und verringert den Aufwand im Zusammenleben. In bestimmten Phasen bzw. Situationen des Lebens, mag das Konservative nur in geringerem Maße eine Rolle spielen (insbesondere in der Jugendzeit oder als Single). Spätestens wenn Arbeit, vor allem aber Familie hinzu kommen, ist Sicherheit mehr gefragt, als unerprobte, "moderne" Ansätze.

Die alten Werte kommen wieder, der Kaiser verlangt es.WE.


Neu: 2015-11-04:

[13:30] Leserzuschrift-DE: Gesinnungskontrolle in der Schule:

Ich überlege die Lehrerin meines Sohnes (14) (9.te Klasse Gymnasium) wegen Volksverhetzung anzuzeigen.
Wurde doch die Tage das Thema Pegida behandelt. Dabei zeigte sie unter dem Stichwort "Nazi" und "Rassist" in einem Arbeitsblatt folgendes:
Ein Bild eines "typischen" Glatzenträgers als Nazi mit der Sprechblase "Früher" darüber.
Daneben ein Bild eines normalen Bürgers mit aussagekräftigen Schild ( was genau weiß ich leider nicht - man konnte aber laut Aussage meines Sohnes sehen, dass es eine Pegida-Veranstaltung war) mit der Sprechblase "Heute" darüber.
Dazu gab es im Unterricht Arbeitskreise und Gespräche darüber, woran man die Nazi-Gesinnung eines vermeitlich normalen Bürgers erkennen kann und dass sie sich mit dem Adjektiv "besorgt" decken.

Ich schäume vor Wut.
Was für ein Glück ist mein Sohn freidenkend genug, dass ihn das nicht berührt. Er meinte nur zu mir, er hätte dann im Unterricht superlinks getan und mitgearbeitet.

Bald ist ohnehin der letzte Schultag, dann wenn die Terroristen uns erobern wollen. Dann wird auch die Lehrerin aufwachen. Wenn Sie wollen können Sie diese auf ihre persönliche Verhaftungsliste setzen.WE.


Neu: 2015-11-03:

[14:01] ET: Schwerer Anschlag auf Gender-Gegner: Gebäude und Bus von "Demo für Alle" brannten

[10:14] BJ: Betreiber geben keine Räume, weil Berlin für Obdachlose 15 Euro, aber für Flüchtlinge 50 Euro zahlt

So peinlich! TB

[09:31] nachdenkseiten: „Der Stiftungsboom verstärkt den Trend zur Refeudalisierung der Gesellschaft"

Die Macht der Wohlhabenden im Land nimmt immer mehr zu. Durch Pressure Groups, Lobbyarbeit, Union Busting – und eben auch durch die Konzentration von immer mehr gesellschaftlicher Macht in privaten Stiftungen. Zu diesem Thema sprach Jens Wernicke mit dem Kölner Autor Matthias Holland-Letz über sein Buch „Scheinheilige Stifter. Wie Reiche und Unternehmen durch gemeinnützige Stiftungen noch mächtiger werden", das im November erscheint.


Neu: 2015-11-02:

[13:00] STZ: Evangelische Kirchengemeinde in Stuttgart-Zuffenhausen Einblicke in die heilige Schrift des Islam

An sechs Abenden will der Pfarrer Dieter Kümmel die Bürger über den Koran und seine Gemeinsamkeiten zur Bibel informieren. Ziel ist es, den Charakter des Werkes zu verstehen und Vorurteile abzubauen.

Dann kann er gleich seine Kirche in eine Moschee verwandeln. Genau das werden die Terroristen laut meinen Quellen verlangen. Aber dann kommt der Mob.WE.


Neu: 2015-11-01:

[7:15] Tagesspiegel: Weltvegantag Veganes Fitness-Studio, vegane Kondome, vegane Frisöre

Gefühlt sitzen die alle in Berlin. Das hat sicher damit zu tun, dass die entsprechenden Organisationen am Regierungssitz nun einmal am meisten Krach schlagen, aber es hat sicher auch mit dem aktuellen Lebensstil der jüngeren Stadtbewohner zu tun. Rund 300 vegane Gaststätten sollen in Berlin existieren, ganz überwiegend sind das aber keine Restaurants, sondern kleine Cafés oder Imbisse. Darüber hinaus gibt es in der Stadt ein veganes Sportstudio (ohne lederbezogene Geräte), vegane Kondome (ohne das Tiereiweiß Kasein), ein veganes Tattoo-Studio, das ohne rote Blattlaus-Farbe auskommt, und vegane Friseure, die weder Bienenwachs noch an Tieren getestete Shampoos verwenden.

Ja, wartet nur auf die Terroristen, Veganer. Davon wird es in Berlin auch viele geben. Falls euch die Terroristen nicht die Köpfe abschneiden, dann wird euch hoffentlich der Mob wie die Homos nackt durch die Strassen in die Straflager treiben. Als Strafe dafür, wie ihr uns heute mit eurer grünen Überheblichkeit terrorisiert.WE.

PS: bei mir wird es heute Mittags ein ordentliche Steak geben, das Richtige für den Weltvegantag. WE

[11:33] Leser-Kommentare-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

(1) Ich wünsche dem Cheffe heute Mittag guten Appetit - auch soll er wissen, was er neben dem Genuss obendrein noch mitbekommt:
- Es gibt eine unzählige Anzahl an Peptiden im Fleisch, die blutdrucksenkend wirken — gewusst?
- Carnosin ist eines der stärksten uns bekannten Antioxidantien — gibt's nur im Fleisch
- Carnosin kommt mit dem verwandten Anserin (s. g. Histidyldipeptide) — ebenfalls ein potentes Antioxidans
- L-Carnitin ist ein potentes Antioxidans, hat an sich so viele Wirkungen, dass es ein eigenes kleines Buch bedarf
- Kreatin ist ein potentes Antioxidans
- Alpha-Liponsäure ist ein starkes Antioxidans (findet man in oxidativen Zellen — gewusst? Also auch im oxidativen Rindermuskel)
- Das hoch bioverfügbare Zink wirkt antioxidativ und antientzündlich
- Höhere Mengen Fleisch geben spielend leicht hohe Mengen (z. B. 300 mg) Glutathion — ein potentes Antioxidans
- Taurin ist ein potentes Antioxidans und lange bekannt für seine zellschützende Wirkung
- Q10 ist ein potentes Antioxidans und findet sich auch stark angereichert im Fleisch
- Spermidin ist ein potentes Antioxidans

(2) frei nach der Devise in Thüringern: "Ein Sonntag ohne Kloß ist wie ein Braten ohne Soß" Ihr Steak sei Ihnen mehr als gegönnt!!!

[11:50] Danke, das Fleisch hat geschmeckt.WE.

[10:48] Leser-Kommentar-AT zu Veganern:

Vieles nützliches habe ich schon von ihrer Seite erfahren, dafür danke. Was ich nicht verstehe ist diese Hetze gegen Vegan. Ich bin Vegan seit vielen Jahren wähle die FPÖ bin bestens auf die Krise vorbereitet inkl. Schrotflinten und nicht Schwul.
Ich bin ähnlich wie Putin gegen jede Form von Propaganda was Gleichgeschlechtliche Aktivitäten belangt aber sonst lässt mich das ziemlich kalt was jemand in seinen Privaten Leben veranstaltet solange niemand dabei zu Schaden kommt.
Sind Sie ein verkappter Homo? Denen sagt man derartige Hassausbrüche nach.
Habe nichts dagegen wenn sie sich oder sonstiger sein Steak nicht nehmen lassen will. Jeder kann so leben wie er will.

Ich sehe das ähnlich wie Sie. Jeder soll das Essen was er will. Nur eines nervt schon: wenn ich jemanden zum Abendessen zu uns nach Hause einlade, und die Person meint schon nach Aussprechen diesr Einladung sagen zu müssen, dass sie Vegetarier o. Ä sei. Also wenn man erwartet, dass wir dann das Essen für die ganze Gesellschaft umstellen würden. Das empfinde ich eher als unhöflich! Wenn der Lebensstil zum Lebenszweck wird und man zwischen den Zeilen fast vorwurfsvoll mit Fleischessern umgeht! Diese Lebensstil-Lebenszweck-Vermischung ist bei vielen Lebenskonzepten fast Programm! Ich dränge ja auch nicht jedem (außer den HG-Lesern, aber das sind ja nicht so viele) ungefragt auf, dass ich auf Bier, Ford Mustang, Weiber, Milka-Nuss-Schokolade und Südstaatenblues stehe (Reihenfolge je nach Bedürfnislage veränderbar)! TB

[11:50] TB hat recht, diese Vegetarier und besonders die Veganer wollen allen anderen ihren Willen aufdrängen. Da sind sie ähnlich wie die Moslems.WE.

[12:44] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Veganer/Vegetarier, Moslems, Grüninnen, Refugies welcome als Zwang,
Krampf gegen Rechts, das sind alles eigene Befindlichkeiten, mit denen
man sich moralisch überlegen zeigen will, über Andere stellen, Andere
zurechtweisen und maßregeln möchte.
Gleiches Verhalten, gleicher Hintergrund, nur unterschiedliche, stets
moralisierende Thematik. Feminismus und Schwulenkult gehören auch dazu.
Alles nur der religiöse Wahn, reiner und moralisch wertvoller, als
Andere zu sein und diese das auch spüren zu lassen.
Ein typisches Krankheitsbild einer degenerierten Gesellschaft, die sich
Probleme selber schafft, weil es eigentlich keine gäbe.

[11:23] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Manche Gäste teilen Ihre Ernährungsgewohnheiten auch deshalb mit, damit erst gar nicht zu viel von den tierischen Sachen eingekauft werden. Klar, es kommt immer auf den Ton an. Einen guten Sonntag!
Muss ich auch mal wieder sagen: Ihr macht einen so genial guten Job!!!!
Wenn ich nicht täglich ausführlichst HG lesen würde, wäre es kaum auszuhalten, was da in der Welt so abläuft!

[11:40] Leser-Kommentar-DE zu den Veganern:

(1) unter http://www.dzig.de/Vegane-Kinder-Vegane-Eltern  habe ich den vermeintlichen Konflikt aufgearbeitet, der nur in den Köpfen von einigen Menschen stattfindet. Vielen wird der Sketch "Ekelhafte Vegetarier - Ladykracher - Vegetarier sind echt das letzte - unschuldige Pflanzen töten. Also wirklich!" gefallen, in dem die Vegetarier nach Strich und Faden durch den Kakao gezogen werden.

(2) Ich werde mir jetzt ein Schnitzel aus Weizeneiweiss in die Pfanne

(3) Dieser ganze Vegane Schwachsinn nervt nur noch. Insbesondere die ständige Missioniererei der Vegetarier geht mir gewaltig auf den Geist. Heute zum Weltvegantag gibt es bei mir ordentliches Wildbret. Übrigens: Vegetarier lade ich als Gäste zu mir nach Hause nicht mehr ein, die können mir den Buckel runterrutschen.

Und damit wollen wir sowohl Wildbrett als auch Sojapflanze für heute ruhen lassen! TB


[10:40] Leser-Kommentare-DE zum Namensstreit um St. Martini von gestern:

(1) Es ist ja nicht zu glauben. Wenn ich solch geistigen Durchfall lese, dann kommt es mir hoch. ich kann gar nicht so viel essen, wie ich kotzen möchte. Einen St. Martinumzug in ein Lichterfest umzubenennen. Und dies nur um die Asylanten nicht zu beleidigen. Also wer möchte hier wohl wen integrieren. Wenn den Asylanten unsere Traditionen nicht gefallen, dann können sie gerne weiterflüchten und die gleich mit die solche Ideen haben. Mich fragt auch keiner ob mich Kopftücher oder burkas nicht ok finde, und ich mich dadurch beleidigt fühle.

(2) zu dem gestrigen Artikel, in dem vorgeschlagen wird, dieses St. Martinsfest in Lichterfest umzubenennen, fiel mir ganz spontan ein, daß man dann auch ganz radikal, also gründlich, sein soll und den Silvestertag entweder ganz abschaffen oder zumindest namentlich ändern sollte. Die meisten vergessen nämlich, daß auch an diesem Tag, vor allen Dingen dann in der Nacht, unserer Kulturbereicherer auch beleidigt sein müßten. Man sollte dem Volk endlich mal mitteilen, daß die Bezeichnung "Silvester" auf den hl. Papst Silvester zurückgeht, der am letzten Tag des Jahres (irgendwann im 4. Jahrhundert) verstorben war. Seit dem nennt man den letzten Tag im Jahr Silvester. Also: weg mit Böller und Knallern!

(3) wie werden eigentlich bald die weihnachtlichen Weihnachtssterne heißen??? Winterblumen??? sogar die Weihnachtsmänner wurden hier in MV schon in Zipfelmänner umbenannt. .... aber meine Kinder sind mit Weihnachtsmännern und Negerküssen aufgewachsen und das bleibt auch so!


Neu: 2015-10-31:

[9:00] JF: Streit um Sankt-Martins-Fest in Düsseldorf

DÜSSELDORF. Die Entscheidung mehrerer Kindertagesstätten in Düsseldorf, aus Rücksicht auf Einwanderer auf das Sankt-Martins-Fest zu verzichten, ist auf Kritik gestoßen. „Gerade unsere muslimischen Eltern schätzen die traditionelle Überlieferung. Sie wollen Martinszüge veranstalten und auch St. Martin feiern. Dabei wird es bleiben", sagte der Leiter der Grundschule Sonnenstraße, Kornelius Knettel, der Rheinischen Post.

Hier wieder das gleiche Muster wie überall: alles Staatliche muss sich auf diese Art als Terrorhelfer diskreditieren.WE.


Neu: 2015-10-30:

[11:03] Leser-Zuschrift-RZS bzgl eines abgefangenen Antifa-Briefes:

Guten Tag, ich lese täglich (ja, fast stündlich sogar!) Ihre Seite; hoffe dass ich rechtzeitig Zeichen von Ihnen oder Ihren verehrten Leser bekomme...... Habe heute etwas unglaubliches gefunden - habe so was verbrecherische noch nie gesehen !!! Gegen eigene Mitmenschen - wegen was denn???????? Schauen Sie bitte selber :
http://www.mzw-widerstand.com/verbreiten-dokument-der-antifa-abgefangen/
Bedanke mich herzlich für Ihre Arbeit!
Wenn alles vorbei ist - kommen Sie zu uns nach Sankt-Petersburg!!!

Ich denke, wir hatten dieses Thema schon im Sommer - dennoch! TB


Neu: 2015-10-29:

[20:01] T-online: Geiselgangster erhält Freiheits-Schnupperkurs

Der Schrauber dazu:Das unheimliche Gladbecker Geiseldrama hat wohl jeder Ältere noch im
Gedächtnis, die Visagen der beiden Täter samt deren Namen auch.
Nun, die Justiz sorgt sich sehr ums Wohlergehen, wie der Artikel
eindrucks- und vor allem gefühlvoll beschreibt.
Die Visagen sind unkenntlich gemacht, die Namen abgekürzt mit D. und R.
Man sorgt sich also liebevoll um die Herren Degowski und Rösner, während
man vermeintliche Meinungsferkel an den öffentlichen Pranger stellt, die
Existenz zerrüttet und Staatsanwälte drauf hetzt. Der nächste
Tiefstpunkt des verlorenen Anstandes der Lügenpresse ist damit ganz klar
erreicht.
Vor einem halben Jahr war man noch nicht ganz so zartfühlend, da schrieb
die gleiche Quelle:
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_74249816/gladbecker-geiselgangster-roesner-kommt-nicht-vorzeitig-frei.html
Und hier kann man ein paar Links sehen, was für Vögel das sind.
http://www.welt.de/themen/hans-juergen-roesner/

Na klar, das sind natürlich schützenswerte Gestrauchelte und kein Pack,
so wie wir. Pack muß man dagegen hart anfassen und maasregeln.

[18:30] City4u: Yottas Life Das Instagram- Protzpaar hat Schulden!

Hochmut kommt vor dem Fall, die Yottas dürften das jüngste Opfer sein. Das deutsche Protz-Paar, das in Hollywood im Saus und Braus lebt, soll angeblich Schulden haben: 330.000 Euro!! Reich oder nicht reich, das ist hier die Frage....

Die haben sicher viel mehr Schulden. Beim letzten Briefing wurden diese erwähnt, also dürfte das auch ein Event sein um zu zeigen, was hinter den Protzern wirklich steckt: Schulden.WE.
 

[15:03] hs: Studierende pinkeln eine Woche gemeinsam

[16:00] Die Perversionen an den Unis sind einfach grenzenlos. Die Idioten wissen nicht, dass sie sich damit beim Normalbürger diskreditieren müssen. Denn alle staatlichen Unis werden geschlossen.WE.
 

[9:15] Leserzuschrift-DE zu Als Vegetarier wären wir keine Menschen geworden

Schafbockhoden oder Rentierhaxe? Fleischfresser essen alles. Auch wenn sich Veganer für die Avantgarde der ernährungsphilosophischen Aufklärung halten: Unsere Vorfahren waren verrückt nach Fleisch.

An alle Hirnverbrannte Vegetarier, Schwuchtel und Gras fressende Grünwähler und Gutmenschen.
Ihr alle würdet gar nicht auf der Welt sein, wenn eure Vorfahren kein Mammuts, Vögel und Fische gefangen hätten.
Oder was glaubt ihr welchen Zweck die Zähne in euerem Mund erfüllen sollen.

Ich fahre jetzt dann Steaks kaufen für das Mittagessen.WE.

[15:02] Leser-Kommentar-DE zu Zum Artikel: Ohne Fleisch wären wir keine Menschen geworden.

Man kann das konkreter ausdrücken: Wir verdanken es tatsächlich der Ernährungsumstellung unserer Ahnen von Pflanzen auf Fleisch, dass unser Gehirn gewachsen ist und unsere Intelligenz gestiegen ist. Nur dadurch war die Menschwerdung möglich. Beweis? Diesen Prozess kann man wieder umkehren. Wenn man kleine Kinder vegan ernährt, entwickelt sich ihr Gehirn nicht richtig und sie werden zu "Kretins". Einige Familien haben das leider ausprobiert (es gibt da auch Berichte aus Österreich). Übrigens im vollen Wissen darum! Ihre Sektenanschauung war ihnen wichtiger als das Wohlergehen ihres Kindes. Es liegt vor allem am fehlenden Vit. B12, diesen Mangel muss man zwingend mit künstlichen Nahrungsergänzungsmitteln ausgleichen, was die Hardcore-Veganer oft ablehnen. Besonders schlimm: Der Schaden ist IRREVERSIBEL! Diese Entwicklung im Gehirn vollzieht sich offenbar nur innerhalb eines bestimmten Zeitfensters und kann nicht nachgeholt werden. Mir erzählt keiner, dass eine Ernährungsform zu bevorzugen ist, bei der alle Erwachsenen mangelernährt sind (vor allem fehlt eben B12) und Kinder sich nicht richtig entwickeln!

[16:00] Und wer zeigt diese Verbrecher dafür an, klagt sie an und urteilt sie ab? Niemand, weil politsch korrekt.WE.
 

[8:00] Kurier: Unser Fleischkonsum zerstört die Welt

Unsere Ernährung zerstört nicht nur uns selbst, sondern gleich die ganze Welt. Zwei Tage nachdem die WHO übermäßigen Fleisch- und Wurstkonsum krebsfördernd nannte, heißt es in einer Studie von WWF und Wirtschaftsuniversität Wien, dass Ernährung für ein Viertel des ökologischen Fußabdrucks in Österreich verantwortlich ist. Die Produktion unserer Nahrungsmittel verursacht pro Kopf und Jahr so viel CO2-Emissionen wie eine Autofahrt von Wien nach Peking – rechnet man die ganze Produktionskette von Düngemittelerzeugung und Tierfutterproduktion über Verpackung und Transport bis zu Kühlung und Abfallentsorgung mit ein.

Wir haben ein anders Problem: wir haben zu viele hirnverbrannte Akademiker und Journalisten. Die werden bald alle entlassen. Lasst euch das Fleisch zu Mittag schmecken!WE.

[11:10] Leserkommentar-DE: Palmöl – Die indonesische Tragödie

Während wir uns Sorgen um den CO2-Fußabdruck unserer Kühe und Schweine machen, werden derweil in Indonesien immer mehr Wälder niedergebrannt, um Platz für Palmölplantagen für unser nachwachsendes Heizöl und Beimischung für Biosprit liefern zu können. Rekord-Smog in der ganzen Region dort unten!

Eigentlich muss der Einstiegssatz des Fleischbeitrags ja heißen:
Unser Energiewende-Wahn zerstört nicht nur uns selbst, sondern gleich die ganze Welt ... und zwar nachhaltig.
Da ess ich doch lieber weiter ein schönes Steak und schone die Umwelt, indem ich E10 meide.

Diese ganzen Grünen und Vegetarier sind einfach irre!

[16:37] Leser-Kommentar-DE zur Palmöltragödie:

diese Emissionen sind echt heftig, gelinde gesagt, die übersteigen derzeit die Emissionen der gesamten US-Wirtschaft, das will was heißen! Siehe Artikel: http://www.eco-business.com/news/carbon-emissions-from-indonesias-peat-fires-exceed-emissions-from-entire-us-economy/

[12:10] Der Bondaffe zu Anton Hofreiters Reise ins Land des landwirtschaftlichen Totalschreckens

Da habe ich gestern noch etwas vom Grünen-Fraktionschef Toni Hofreiter gefunden. Der ist gerade unterwegs in Brasilien auf landwirtschaftlicher Schreckens- und Erkundungstour. Ich habe das dann kurz zusammengefasst.
Natürlich frage ich mich, was der Kerl da drüben wirklich macht? Aus reiner Nächstenliebe ist der bestimmt nicht "einige Tage" unterwegs.


Neu: 2015-10-28:

[19:20] Presse: Brian Finkes ''Most Muscular''-Serie: Muskeln für die Schönheit

Der US-Fotograf Brian Finke wirft einen Blick hinter die Kulissen, zeigt die Teilnemer von Bodybuilding-Wettbewerben beim Aufwärmen und auch in stillen Momenten in der Garderobe.

Ihr Muskelaffen-Vollidioten. Bald werdet ihr euch aus eurer Muskulatur aus Hunger ernähren müssen. Danach kommt trotzdem der Hungertod.WE.


Neu: 2015-10-27:

[13:09] Neue Westfälische: Warum Schüler Graffitis an die alte Fabrikhalle in Eilshausen sprühen

Graffitis gelten häufig als illegale Schmierereien. Dass man die Kunstform aus der Sprühdose auch nutzen kann, ohne mit dem Gesetz in Konflikt zu geraten, zeigen gerade Schüler des Bünder Gymnasiums am Markt. Die angehenden Abiturienten aus der Jahrgangsstufe Q2 verschönern ein ehemaliges Fabrikgebäude in Eilshausen.

[13:45] "Ein buntes Zeichen gegen Fremdenhass": die Eltern dieser Scholer werden solche Lehrer auf ihre Verhaftungslisten setzen.WE.
 

[09:17] 8.Tag: Der Hass zeigt sein Gesicht bei der Hogesa

Der Schrauber:
Selbst mit einem Hammer darf man auf Hogesas oder Pegidas losgehen. Das halten Leute, wie der widerwärtige Stegner, für gerechtfertigt.
Da wird dann gequasselt von "Aufstand der Anständigen", während bei den sogenannten Rechten einfache Äußerungen und etwas makabre Symbolik als schärfste Straftaten oder Aufruf dazu umgedeutet werden.
Merksatz: Sozial gerechtes Hammerprügeln gegen Rechts ist anständig, einen symbolischen Galgen aus Sperrholz zeigen ist Aufruf zum Mord.
Übrigens sind Galgen seit eh und je ein probates Mittel von etwas hitzigeren Demos, nur kamen die bisher von Links. Das ist immer
gerechtfertigt, weil das die Guten sind.


Neu: 2015-10-26:

[16:50] MoPo: Islam-Gelehrter fordert Verbot von Weihnachten

Artikel und Forderung stammen aus 2009 - der war seiner Zeit voraus. Heute hätte er bessere Chancen, leider! TB

[16:32] Leser-Zuschrift-DE zum offensichtlichen "Nicht-Staatskünstler" Maffay:

Peter Maffay schickt klare Warnung an Flüchtlinge
Er selbst musste als Teenager seine Heimat verlassen. Jetzt erlebt
Peter Maffay, wie Hunderttausende nach Deutschland kommen. Nur wer die
Werte der westlichen Gesellschaft akzeptiere, sei willkommen.
Wer seine Religion für besser halte oder Homosexualität nicht
akzeptiere, dem müsse man sagen: "Sorry, aber du hast hier nichts
verloren."Die ersten klaren Worte von einem deutschen Künstler. Peter Maffay
lässt sich nicht in das übliche Schema hineinpressen. Finde ich stark
von ihm. :-)

[17:56] Leser-Kommentar-DE zu Maffay:

Ich glaube nicht, dass es bei den Worten von Peter Maffay darum geht klare Worte zu sprechen. Was man hier erlebt ist etwas ganz anderes. Nämlich der Umschwung zu politischen Äußerungen, wie sie vor über 10 Jahren bereits Programm waren. Ich würde mal eher sagen, dass jetzt das "rund machen" beginnt, man die Muslime, die sich einfach nicht radikalisieren wollen dazu bewegt es doch zu tun. In den nächsten Tagen wird dieser Umschwung noch deutlicher werden. Und im gleichen Maße wird auch die Ablehnung gegen den Islam wieder zunehmen und dann die Gewalt. Wartet es ab. Bald werden die Politiker ganz anders sprechen.


[9:00] Leserzuschrift-DE: was die evangelischen Pfaffen predigen müssen:

Eigentlich wollte ich nicht mehr in die Ev-Kirche, leider musste ich gestern wegen einer familiären Situation doch mit gehen. Hätte ich es doch nur gelassen, so rege ich mich schon wieder tierisch über deren Verblödung auf.

Wie völlig Realitätsfremd, abgehoben und Ultra PC und Gutmenschentum die Pf(affen) sind, zeigte sich in ihrem gestrigen Thema, dass auch ihnen von höherer Stelle vorgegeben wird, und die Dorfpf(affen) es um setzten müssen.

Zitat: "Das Thema wurde von oberster Stelle extra für den heutigen Gottesdienst erstellt. Kommenden Sonntag wolle man das noch weiter intensivieren"

Thema des Tages: "Gut gegen Böses!!!"

Ich mach es kurz. All das Fremde was zu uns hineingelassen wird wurde als GUT und als Bereicherung verkauft, inkl. die voll geschissenen Vorgärten, Vergewaltigungen an Kindern und Frauen, Drogenhandel, brutale Gewalt und Mord (Sie würden es halt von zuhause aus nicht anders kennen).
Nächstenliebe und Zurückhaltung mache einen guten vorbildlichen Christen aus, daran solle man sich halten. Er schüre keinen Hass oder Gewalt, sondern er hält vorbildlich noch "die andere Wange hin" lässt alles willenlos (gewaltlos) über sich ergehen und bedanke sich anschließend bei seinem Gegenüber. Zitat: "Liebe deine Feinde, wie dich selber, auch wenn sie versuchten dich zu töten".

Man solle froh sein, dass all diese Menschen zu uns herein kommen und man sollten sich glücklich schätzen, dass all diese Menschen Deutschland als neue Heimat für sich ausgesucht hätten. Um denen hier dann ein anständiges Leben bieten zu können, müssen wir auf sichere Arbeitsplätze, Wohlstand, Freiheiten und Sicherheit verzichten und uns auch auf deutlich längere Lebensarbeitszeiten einstellen.

Auch dieser Pf(affe) rief die Gemeinde dazu auf, freiwillig Wohnraum bereit zu stellen und die Asylschmarotzer zu versorgen, der Staat könne sich das nicht mehr länger leisten. Stichwort wieder: Nächstenliebe

Zwar könne man bis zu einem gewissen Grad nachempfinden, dass dies für ein paar wenige in der Bevölkerung nicht nachvollziehbar sei, man würde aber jetzt alles in der Macht stehende daran setzten, diese "Abweichler / Zweifler" vom Gegenteil zu überzeugen auch wenn dies für diejenigen unangenehm (indirekt gesagt: Konsequenzen) mit sich bringen würde.

Dann ging's ohne Umwege zu PEGIDA über.

Alles andere, was wie PEGIDA agiert, sei das manifestierte Böse, Abschaum der Menschheit und stelle eine nicht zu unterschätzende Gefahr für den Europäischen Frieden und (jetzt kommt's!!!) EINHEITSSTAAT da. Alle Organisationen wie eben PEGIDA müssen daher mit allen erdenklichen Mitteln bekämpft, zerschlagen, unterdrückt und möglichst Bösartig dargestellt werden. Organisationen wie diese, dürfe keinen Zulauf erhalten.

Man sah den Besuchern förmlich an, das sie von dem was sie gerade vom Pf(affen) um die Ohren gefeuert bekamen geschockt und auch angewidert waren. Ich würde mich jetzt nicht wundern, wenn nach dieser Aktion in Kürze wieder einige aus der Kirche austreten werden.

Wieder ein Beweis, dass WE recht hat. Die Kirchen müssen sich selber diskreteren um ebenfalls mit untergehen.

Die Kirchenführungen müssen untergehen, um die Kirchen komplett neu aufzubauen.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE:
Diesen Pfaffen würde ich ja gerne mal fragen, ob er eigentlich nicht mehr merkt, dass er derjenige ist, der Hass aufbaut, nämlich gegen seine eigenen Landsleute!!!! Dieses "Pharisäertum" ist einfach verabscheuungswürdig! Diesem Mann gehört die Erlaubnis zum Predigen entzogen! Einem Pastor Tschärntke, der die Wahrheit sagt und sich wirklich Sorgen um seine Brüder und Schwestern macht, soll hingegen der Prozess gemacht werden!! Pharisäer, die predigen "liebe Deine Feinde", aber selbst ihren Nächsten hassen, hat selbst Jesus verurteilt! Ich selbst bin auch Christ, aber aus der Ev. Kirche, die sich schon lange nicht mehr an der Bibel orientiert, ausgetreten! Und dieses Land ist nicht mehr mein Land!!! Meine Schwägerin ist Schweizerin. Sie schüttelt über die deutschen Vollidioten nur noch den Kopf und will so schnell wie möglich in die Schweiz zurück, denn dort ist eins noch möglich, was man hier schon lange nicht mehr darf: öffentlich seine Meinung sagen!!!!
 

[8:20] Der Widerstandskämpfer zu: Der Staat und seine Bediensteten sind Schmarotzer (gestern):

Dass der Staat und seine Bediensteten lediglich Schmarotzer seien, ist eine gelinde Formulierung , richtig süß und herzig. Viele mögen sich mit einer derartigen Formulierung begnügen und am Stammtisch bejubeln, verkennen dabei aber die unendlichen Weiten des Bösen, die die gegenwärtigen Staaten heutzutage verkörpern. Sie ziehen nicht nur die Spuren des Bösen, sie sind auch die Mörder unter uns.

Staatsgebilde operieren heutzutage nämlich als institutionalisierte, legalisierte Mafiaorganisationen ohne Rücksicht auf Verluste, in menschen- und unternehmensverachtender Weise, ausgestattet mit der Lizenz zum Töten auch ohne triftigen Grund und ohne Berechtigung. Legislative, Gerichtsbarkeit und Exekutive sind lächerliche Alibi-Gewalten, die defacto nichts mehr zum Melden haben. Die Legislative dient ausschließlich zur massenweisen Produktion von sinnlosen und überflüssigen Gesetzen für das Volk. Zwar überflüssig für die Souveräne, aber nicht überflüssig für Funktionäre und Beamtentum. Daher ist die Legislative institutionalisiert als Maschinerie, deren Herkules-Aufgabe darin besteht, sämtliche "demokrattischen" Register zu ziehen, um sich die mühsam erarbeitete Wertschöpfung des Volkes auf höchst unlauterer Basis einzunähen.

Der Staatsmoloch ist redlich darum bemüht mit ihm allen zur Verfügung stehenden Mitteln, nicht nur das Vermögen und das Eigentum des Individuums in die eigene Tasche umzuverteilen, sondern auch die Freiheit des Einzelnen in sämtlichen Belangen zu beschneiden. Der Staat kann sich mittlerweile sein Geld nach Belieben schaffen. Wenn er genug davon hat, ist die diktatorische Machtausübung von wesentlich verlockenderer Dimension.

WEG MIT DEN DIKTATORISCHEN TAUSENDFÜSSLERN !
HER MIT DEN SCHWARZEN SCHWÄNEN !

Ein Beamtentum im heutigen Sinn wird es in Zukunft nicht mehr geben.WE.

[9:00] Leserkommentar-DE:
Eigentlich wollte ich mir einen neuen PKW zulegen. Mittelklasse für ca. 35.000,- Cash. Da wären dann bei 19% Mwst. ca. 6650,- € an diese Schmarotzerbande geflossen, nein Danke, mein Alter tuts noch, den fahr ich solange bis er zusammenbricht.
Tausche das Geld besser in etwas "Mehrwertsteuer freies" um.
Meine Antwort für diese Saubande: Konsumverzicht!!!

Solches Steuersparen wird von meinen Quellen ausdrücklich empfohlen.WE.

[9:50] Silberfan zum Steuersparen 9:00

Steuern sparen alleine reicht nicht, denn wenn ich nichts konsumiere, zahle ich zwar keine Steuern, habe aber das Girlageld dann auf meinem Konto oder als Papierzettel irgendwo anders geparkt. Nein, die Empfehlung kann nur lauten und da gratuliere ich dem Leser von 9:00 der die 35000,- Euro in Gold/Silber getauscht hat, alles was man nicht zum leben braucht in physisches Gold umzuwandeln!
Das schädigt dieses System gleich doppelt und dreifach: Es bekommt keine Steuern, es bekommt beim Haircut nichts, die Bank kann mit Kontogeld nicht zocken. Kauft Gold und Silber, die stärkste Waffe gegen Steuerterror und Enteignung!

[10:10] Leserkommentar-DE: 15 Punkte Liste:

Als Hartgeldleser habe ich mir im September eine persönliche Liste gemacht, was man als Reaktion man auf die bevorstehenden Ereignisse machen sollte.

- alle Abos (Zeitungen, Pay TV, Streaming, Mitgliedschaften usw.) kündigen
- Versicherungen kündigen oder zumindest Beitrag frei stellen,
- wenn möglich Kredite zurückzahlen oder zumindest einen Teil
- überflüssige und nicht benötigte Sachen auf dem Flohmarkt oder bei eBay verkaufen
- Krisenvorsorge betreiben (noch etwas Silber und Gold dazu kaufen)
- Notvorrat für mind. 1 Monat anlegen wenn geht mehr
- Outdoor Artikel kaufen ( Beleuchtung, Heizung, Wasserfilter, Kommunikation)
- keine Überstunden machen, weniger arbeiten, allen Urlaub nehmen und eventuell 2-4 Wochen krank einlegen,
- wichtige Medikamente verschreiben lassen und Hausapotheke auffüllen,
- keine Luxusgüter kaufen
- keine großen Reisen unternehmen
- persönliche Ansprüche zurückschrauben und nur das „Notwendigste" kaufen (Konsumverzicht wo immer es geht)
- nur so viel Geld auf der Bank lassen wie benötigt wird (Miete, Strom, Telefon ect.) alles andere abheben und in kleiner Stückelung im Heimtresor lagern
- zusätzliche Sicherung von Türen und Fenstern im eigenen Heim,
- Verteidigungsmittel zum eigenen Schutz kaufen

Nun habe ich fast alles erledigt. Vielleicht fällt jemanden noch etwas auf, was unbedingt beachtet werden muss.

In Zukunft werden wir eine Situation wie nach 1945 erleben - mit sehr wenig Konsum.WE.


Neu: 2015-10-25:

[10:25] Presse: „Der Staat und seine Bediensteten sind Schmarotzer"

Ist der Staat dazu in der Lage, Ungleichheit in der Gesellschaft zu bekämpfen, oder schafft er sie selbst? Um diese Frage kreiste die Schlussdiskussion der Rechtsgespräche am Donnerstag in Alpbach. Während der Menschenrechtsexperte Manfred Nowak die Staatengemeinschaft dazu aufrief, die Oberhoheit über die Ökonomie zu gewinnen und gegen Ungleichheiten anzukämpfen, identifizierte sein Gegenredner Hans-Hermann Hoppe den Staat als Inbegriff von Ungleichheit. Seiner Rolle als Provokateur, als der Hoppe sich eingeladen sah, wurde der deutsche Ökonom und Gründer der „Property and Freedom Society" (Auburn, Alabama) damit voll gerecht.


[09:41] Danisch: Jetzt ist es politisch unkorrekt, "politisch korrekt" zu sagen

2. Ableitung des Wahnsinns! TB


Neu: 2015-10-24:

[17:45] Sciencefiles: Vergifter des sozialen Klimas: Würden Sie dieser Kindergärtnerin Ihr Kind überlassen?

Durch Zufall sind wir auf eine "Handreichung für Kindertagesstätten im Umgang mit Rechtsextremismus" gestoßen. Verantwortlich für die Handreichung ist die Amadeu-Antonio-Stiftung. Finanziert hat die Handreichung sowie das "langfristig angelegte Projekt AUGEN-BLICK" das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Dieses Bildungssystem muss sich mit allen Mitteln selbst diskreditieren.
 

[17:15] Leserzuschrift-DE: es ist jetzt auch möglich, politisch korrekt Tee zu trinken.

Beim Kauf einer Packung Tee der Sorte "Refugees Welcome" unterstützt man das Projekt von Ute Bock mit sagenhaften 1,50€.

Wenn der IS Terror einsetzt, darf man dann auch die Firma Sonnentor "Terrorhelfer" nennen?

Ja, darf man.


Neu: 2015-10-23:

[20:00] Leserzuschrift-DE zu Rechtsextremismus-Hype: Wie seit Jahren Rechtsextremismus geschaffen wird

Ein Artikel, der entlarvt wie der Rechtsextremimus hierzulande zum Top-Thema gehyped wurde, weil viele daran verdienen, von Wissenschaftlern und pseudo-solchen über eine Vielzahl an Organisationen bis zu den politischen Parteien. Bezahlt natürlich alles vom Steuerzahler. Auch zu diesem Thema also vor allem Lügen.

Das ist ganz sicher auch etwas aus dem Drehbuch. Alles Linke muss sich selbst vernichten.WE.
 

[08:19] liveleak: Muslims Stop Christian Speaker in Hyde Park - Londonmust see!

Ein Video mit unglaublicher Symbolik! Die Invasoren verbieten dem Einheimischen ausgerechnet an DER Pilgerstätte für freie die Rede in Europa das Wort! TB


Neu: 2015-10-22:

[9:30] Leserzuschrift-CH zu Papiersammeln zu gefährlich für Schüler

Schulen streichen vermehrt das Sammeln von Altpapier: Für die Schüler sei es zu gefährlich. Und im Falle eines Unfalls könnten die Lehrer haften.

Am Besten die Kinder gar nicht mehr zur Schule lassen. Die ideologische Verblendung/Verblödung ist das gefährlichste überhaupt.

Auch in der heutigen Schweiz kommt wie überall im Kaiserreich das staatliche Schulsystem komplett weg.WE.
 

[9:15] Leserzuschrift-DE zu Umarmung als Zeichen für Toleranz

Unfassbar. Mit Steuergeldern finanzierte, vom Landratsamt inszenierte Umarmung eines Asylnegers in Neuötting als Zeichen für Toleranz.

Anfangs dachte ich, dass ist ein Fake. Satire. Kabarett. Nein, bittere Realität. Alle dabei, vom Bürgermeister bis zur Landtagsabgeordneten. Die wissen nicht, was sie tun. Und was kommen wird. Und hinterher will´s wieder keiner gesehen haben.

Ob das auch im Drehbuch steht? Jetzt warten wir auf die Terrorfalle für diese Idioten.WE.

[10:30] Der Schrauber:
Unfaßbar, es wird jeden Tag noch ein Fanal der Dekadenz draufgesetzt. Und dann auch noch einen Marokko-Asylforderer. In Marokko wird üblicherweise nicht verfolgt, sondern nur strafverfolgt. Und zwar Islamterroristen, die einen Gottesstaat errichten wollen. Ebenso Algerien.
Diese Asylanträge sind eh samt und sonders erlogen, aus diesen Ländern kommt nur Schrott, der dort völlig zurecht verfolgt wird.

Das heutige Regime muss sich auf allen Ebenen mit allen Mitteln diskreditieren.


Neu: 2015-10-21:

[20:00] Weg mit diesen Unis: Land fördert Projekt für sexuelle Vielfalt "Rosa Ersti-Tüten" mit Gay-Guide und Kondomen

[13:30] Focus: Deshalb landen Ärzte vor Gericht Beamter spielt Chirurg: Jahrelang merkte niemand den Schwindel

Meist steckt Geldgier dahinter.

[15:30] Leserkommentar:
Einfach mal Gert Postel googeln und sich anschauen, wie ein echter Postbote, mit Hauptschulabschluss eine Karriere als falscher Amtsart, Psychiater, Oberarzt und Gerichtsgutachter hinlegt, die er erst kurz vor seiner Berufung zum Chefarzt beenden musste, und was er über seine akademisierten Exkollegen, die ihm teilweise hervorragende Arbeitszeugnisse ausgestellt haben, und deren Qualifikation so denkt.

Also ist das Medizinstudium gar nicht so wichtig.


Neu: 2015-10-20:

[12:00] Leserzuschrift-DE: sogar die Führerscheinprüfung ist schon PC:

Habe mich gestern mit einem jungen Mann unterhalten der von seiner LKW Führerscheinprüfung erzählte.Jetzt kommt es,zu den prüfungsrelevanten Fragen gehört under anderm diese:Erklären sie mit eigenen Wort was das Wort "Migration"bedeutet.???
Heist das jetzt wer politisch nicht korrekt ist darf keinen LKW fahren? Staatliche Gehirnwäsche sogar bei einer Fahrprüfung?

Die sind alle verrückt.

[13:00] Der Stratege:
Die PC ist inzwischen völlig verstrahlt und krank. Was die PC-Deppen jedoch nicht bedenken, das Wort Migration hat z.B. im IT-Bereich eine ganz andere Bedeutung, als das was die Masse darunter versteht. Im IT-Bereich versteht man nämlich unter Migration oder Portierung, eine Systemumstellung auf eine neuere oder veränderte Systemumgebung. Flüchtlinge sind da in der Regel nicht dran beteiligt.

[14:00] Leserkommentar-AT:
Migration bedeutet in der Logistik-Branche (Frächter) die Einbindung kundenspezifische Warenkreisläufe. Also ein Bissl hat's mit dem LKW-Fahren schon zu tun, wozu ein Kraftfahrer sich einen Kopf um kundespezifische Warenkreisläufe machen sollte, außer er will den Job seines Disponenten, ist mir nicht klar.

[14:13] Leser-Kommentar-DE:

Im duden.de ist die erstgenannte Bedeutung von Migration:
Wanderung oder Bewegung bestimmter Gruppen von Tieren oder Menschen


Neu: 2015-10-19:

[7:30] Focus: Ernährung der Deutschen Vegetarisch im Westen, Fleisch im Osten: So isst Deutschland

Auch nach den Lebensumständen fragten die Tester: Demnach ist der typische Vegetarier weiblich, 16 bis 39 Jahre alt, lebt allein ohne Kinder und ist höher gebildet.

Die Gründe dafür, vegetarisch zu leben, sind laut der Umfrage an erster Stelle ethische, etwa Gedanken um das Tierwohl. Dem folgen Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit sowie die eigene Gesundheit.

Fleischtiger im Osten, lasst euch das Fleisch schmecken. Für die Kopfabschneider dürften die Vegetarierrinnen leichte Beute sein, da sie keinen männlichen Schutz haben. Eure Grün-Religion schützt euch sicher nicht vor den Terroristen.WE.


Neu: 2015-10-18:

[12:43] Leser-Kommentar-DE zur Enttäsuchung der Guten:

Ehemaliger selbstständiger Bäcker,jetzt Frühentner und Gutmensch unterstützte selbstlos von Anfang an die Traumatisierten die bei uns in einem ehemaligen Hotel untergebracht sind.Er lieferte Möbel,Kleidung,Fahrräder,Geschirr übernahm mit seinem PKW ständig Fahrdienste für die Fußfaulen zu Ämtern,Ärzten,Banken sowie Ausflüge in die nahe Umgebung.Da sind ja auch Frauen und Kinder dabei die ihm so leid tuen.Um diesen Leuten jetzt auch noch kulinarisch etwas bieten zu wollen lud er diese zu sich nach Hause ein wo aufgetischt wurde.Als die Facharbeiter nach dem Essen wieder gingen eigneden sie sich gleich noch einen Teil des Hausstandes mit an der erst mal unauffällig in deren Taschen verschwand,was er erst am nächsten Tag bemerkte.Als er dann bei den traumatisierten dann vor Ort herumheulte bekam er einen Teil der Sachen wieder.Auf seine Frage nach dem warum sie ihn beklauten,wo er doch schon so viel für sie getan habe:
Die Sachen standen halt so herum und sind uns irgendwie in die Hand gefallen.


Neu: 2015-10-17:

[15:45] Leserzuschrift-DE: Götzendämmerung - DFB:

Die Götzen des beschränkten Deutschmichel werden "sturmreif" geschossen.

Der Politik traute man ja sowieso nicht mehr.. aber dann kommt raus.

1. Der ADAC... die gelben Engel. Die Tests, die Beratungen, die Arbeit... alles Lügen.... der ADAC hat mehr Mitglieder als jede Volkspartei in Deutschland... *Flenn*

2. Gleich danach... "Wir sind das Volkswagen", der politkorrektste Politiker- und Gewerkschaftsversiffteste Autokonzern und Realisator automobiler Kleinbürgerträume kann gar keine Motoren bauen und schon lang keine sauberen? Und reparieren kann er das auch nicht mehr... Oh Gott!

3. Ach...nun gut....aber es gibt ja noch den Sport.... Aber nun... Oh Nein... Das "Sommermärchen" ein "Lügenmärchen"... der DFB... der Kaiser, alle wie Hoehness ehrlichste Respektspersonen...

Fehlt nur noch die Demontage der Bildzeitung. - Gehört alles mit zum Theater... die Welt wird sich erbrechen am...

Auch die Bildzeitung kommt noch dran. Unsere "Autoritäten" werden seit einiger Zeit systematisch demontiert.


Neu: 2015-10-16:

[19:42] Leser-Zuschrift-DE zum Beruf des Steuerberaters:

was mich am meisten am Systemwechsel freut ist, dass der Beruf des Steuerberaters überflüssig wird. Ich kann diese hörigen Leute nicht mehr sehen. Wenn man sich vorstellt, dass man diesen Berufsstand alimentiert, damit er die eigenen Zwangsabgaben für das Finanzamt berechnet! Man bezahlt seinen eigenen Henker!

Hier muß ich einfach eingrätschen. Viele HG-Leser kennen meine Einstellung zu Steuern: Thomas Bachheimer: "Wer Steuern zahlt, ist Teilnehmer an einer illegalen Aktion".
Dennoch - im Moment haben wir nun mal Steuern und noch dazu ein perfides Steuergesetz welches der Durchschnittsmensch nicht mehr durchblicken kann. Dazu bedarf es Experten und die meisten Steuerberater bringen mit ihrem professionellen Durchblick mehr Steuerersparnis als sie kosten. Ärgern Sie sich also nicht über die Steuerberater - sie machen einen Job (den die meisten von uns nicht machen möchten). Ärgern Sie sich besser über sich selbst, der diese Politiker mitgewählt hat, und der noch immer nicht auf der Strasse ist, um diese Parasiten aus den Ämtern zu jagen! TB

[20:00] Unter dem Kaiser wird alles ganz einfach werden und die Steuern niedrig. Dann braucht fast niemand mehr einen Steuerberater.WE.
 

[15:08] sciencefiles: Psychologische Forschung aus Österreich: Sadisten trinken Schweppes und Kaffeetrinker sind Psychopathen

Christina Sagioglou und Tobias Greitemeyer sind am Institut für Psychologie der Universität Innsbruck angestellt. Universitäten gelten immer noch – erstaunlicher Weise und trotz allem – als Orte, an denen Wissen generiert und Erkenntnis gewonnen wird. Aber: Personen wie Sagioglou und Greitemeyer tun alles ihnen Mögliche, um dieses Vorurteil, das Universitäten immer noch in wohlmeinender Manier entgegengebracht wird, abzubauen (ja, Vorurteile in ihrer ursprünglichen Verfasstheit, sind nicht generell negativ, auch ein Umstand, an den man einmal wieder erinnern muss...).

[16:15] Hier haben wir wieder ein Beispiel von total unsinniger Wissenschaft. Das ist in Wirklichkeit staatlich bezahlte Scharlatanerie.WE.
 

[13:30] Bento: Wir lieben Fleisch. Warum nur?

Ich gehöre dazu und bin eigentlich die absolute Durchschnittsvegetarierin. Denn laut unserer Umfrage sind die meisten Fleischlosen von uns Frauen zwischen 24 und 26, die irgendwas mit Gesellschaft studieren. Noch dazu lebe ich mit meinen Vegetarierfreunden in einer Großstadt voller veganer Supermärkte und vegetarischer Restaurants.

Das sind die Ultragrünen. Der Vegetarismuss gehört bei denen offenbar zum Weltbild. Bald könnt ihr veganes Gras von der Wiese fressen. Leider gibt es das im Winter nicht. Die Kopfabschneider werden euch auch nicht extra verschonen.WE.
 

[12:30] Info-Direkt: Wutbürger Wilmont F. – kein Blatt vor den Mund!

[8:50] Leserzuschrift-DE: die SPD ist die Schwulen-Partei:

manchmal ist es so abstrus, dass man nur noch lachen kann. Lange kann´s nicht mehr dauern mit dem Zurückschwingendes Pendels.

"...Die Arbeitsgemeinschaft der Lesben und Schwulen in der SPD Thüringen (Schwusos) lädt alle interessierten Mitglieder zur Landeskonferenz ein..."

Bald werden die alle nackt durch die Strassen in die Straflager getrieben, so meine Quellen. Das wird im kalten Winter geschehen.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Also das geht ja mal gar nicht. Wo sind die Gleichstellungsbeauftragtinnen wenn manin sie mal braucht. Schwusos. Tss tss. Wo bitte bleibt das „L" für Lesben. Ich glaube ich verklag die. Zukünftig müssen die nach meiner höchst instanzlichen Gutmenschinnen Meinung Schwusoles heißen. Welcher Anwalt vertritt bitte meine Klage? Ich will Schmerzensgeld wegen dieser Unerhörtheit


Neu: 2015-10-14:

[9:30] Leserzuschrift: heute im Radio Fritz geht es um Studenten.

Es steht die Frage im Raum, warum es so toll ist ein Student zu sein:
"man kann ausschlafen", "man trifft coole Leute", "wenn ich länger studiere muss ich weniger arbeiten", "ich brauhe keinen zu fragen, ob ich auf die Toilette gehe"...super antworten. Dann hieß es: "als Student hat man kein Geld, aber man Geld sparen. Überall gibt es Studentenrabatt"
Super!!!
Ich war studieren um was zu lernen und um eine Führungsposition einzunehmen...

Nennen wir sie versteckte Arbeitslose.

[11:15] Der Zyniker zu den Ewigen Studenten:

Diese Faulsäcke gab es schon immer, aber nicht in diesen Unmengen, in denen sie heute vorkommen. In Wirklichkeit gehen sie studieren, weil sie schlicht und einfach faul sind und sind durch ihre Eistellung de facto unbrauchbar. Dieser Gemütszustand wirkt sich dann auf deren gesamtes Gehaben aus. Man erkennt sie gleich an der schmutzigen und unpassenden Kleidung, den bleichen Gesichtern und oft verfilzten Bärten. Trägheit führt automatisch zur Unhygiene. Durch die extreme Faulheit und behäbigen Lebensstil, können diese sonderbaren Massentiere natürlich vom Grasfressen leben, da sie niemals die Betriebstemperatur eines normalen Menschen erreichen. Wir sehen einander am Acker, dort kommt dann aber garantiert Bewegung ins Spiel, und darauf freuen wir uns jetzt schon!

Echte Arbeit am Acker wird ihnen gut tun.


Neu: 2015-10-13:

[08:37] ARD: "Kein Kaffee, kein Kuchen und kein Theater"

Eure Kanzlerin investiert die Gelder viel lieber in andere Gesellschaftsgruppen. Nur blöd, dass meisten dieser Gruppe erst seit kurzem oder noch gar nicht im Land sind! TB

[10:05] Leser-Kommentare-DE zur Lösungskompetenz der Politik:

(1) Die Politik ist nicht mehr auf die Lösung von Problemen ausgerichtet. Sie arbeitet aus der eigenen Unfähigkeit heraus bestehende Probleme nicht mehr ab, sondern schafft zur Ablenkung von diesem Umstand einfach neue Probleme, die dann vorgeblich wieder abzuarbeiten sind. Dabei harren die bestehenden Probleme noch der Zuführung einer Lösung. Wenn die handelnden Personen ihre Daseinsberechtigung aber nicht aus der Lösung bestehender Probleme rechtfertgen können, helfen ihnen nur neue Probleme. Denn die (vorgebliche) Lösung von Problemen, ist das Geschäftsmodell der Politik. Die Politik wird so zum künstlichen Produkt. Die Wähler erkennen allerdings leider nicht, dass die Politiker in ihrer eigentlichen Aufgabe permanent versagen, sondern ihnen sogar permanent neue Probleme bereiten, die sie dann auszubaden haben. So kommt es zum Problemstau, der das gesamte gesellschaftliche Leben erfasst (EU, Euro, Flüchtlinge, Armut, Parallelgesellschaften, exorbitante Verschuldung etc. pp) Es wäre wirklich hochinteressant zu sehen, was passiert, wenn der Poltikbetrieb einfach zum Stillstand käme.

(2) Eine Regierung kann nur 3 % des Etats verschieben/verteilen, der Rest ist langfristig über mehrere Legislaturperioden fix (Löhne, Liegenschaften, langfristige Verträge etc.), um an die wirklichen Problemen was zu ändern, müssten sie an die fix (falsch) verplanten 97 % des Etats rangehen, das traut sich keiner, also wird weitergewurschtelt

[13:15] Das Problem ist einfach, dass hinter allen Staatsausgaben starke Lobbygruppen stecken. Wenn man diesen etwas wegnimmt, schreien sie stark auf und die Politiker zittern um die Wählerstimmen. Aber bald gibt es die Generallösung für alle diese Probleme.WE.


Neu: 2015-10-12:

[16:36] youtube: Schachmatt für die Menschheit

[9:30] Mehr verrückte Fächer: Sex-Joga als Uni-Sport, Körperpflege als Studium | So studiert Deutschland

[10:15] Leserkommentar-DE:
Erinnern wir uns an WE's genialen Kommentar von 2015-10-09: "Um es ganz offen zu sagen: diese Studieraffen sind genauso dumm wie die Asylanten, die glauben, in Deutschland bekämen sie ein Haus geschenkt.WE." Nach Bätschelär und Jahren in unbezahlten Praktika werden sich die Akademiker_Innen dann mit halbjährig befristeten, geviertelten Halbtags-Stellen über Wasser halten. Was diese Träumer nicht daran hindert, sich für eine Elite zu halten, für den Ausbau des Sozialstaates zu kämpfen und die arbeitende Bevölkerung entweder zu verachten (Hilfsarbeiter) oder diesen ihren Wohlstand zu neiden (selbständige Handwerksmeister). Diese Schwachmaten_Innen benötigen "Flüchtlinge" aus zwei Gründen, um auf diese herabzuschauen und für anstehende Drecksarbeiten.

Das kommt alles weg. Wenn einige Unis in einigen Jahren privatisiert wieder öffnen, dürfte dieses System dann nur mehr 10% so gross sein, wie heute.WE.
 

[8:20] In Niederösterreich: Wegen Muslime: Gummibärchen-Verbot in einem Kindergarten

Dieses Bildungssystem muss sich selbst abschaffen.


Neu: 2015-10-11:

[8:30] Presse: Starke Frauen: Wunsch nach Kraft

Frauen entdecken zunehmend Kraftsportarten für sich. Das verändert auch ihr Körperbild – Frauen mit muskulösen Körpern sind schon längst zum Vorbild für viele geworden. Doch welche Motivation steckt dahinter?

Als Motivation für ihr Training nennen die Frauen immer das Gleiche: Sie wollen sportlicher und gesünder sein. Zumindest lautet so die offizielle Antwort, wenn sie gefragt werden. „Wenn man sie dann inoffiziell fragt", sagt Elias, „dann kommt zu 90 Prozent die Antwort: ,Ich möchte nackt gut aussehen.'"

Kein richtiger Mann greift soetwas an. Dass ihr kein Gramm Fett mehr am Körper haben wollt, wird für euch weibliche Muskelaffen in der kommenden Hungerzeit ein schwerer Nachteil sein. Aber vielleicht könnt ihr die Terroristen besser bekämpfen.WE.

[11:00] Ich finde jeder Mensch sollte zu 100 % über das eigene Erscheinungsbild entscheiden können. TB

[11:01] Leser-Kommentare-DE zu den starken Frauen:

(1) Nun ja, Muskeln formen unseren Körper und sind zu dem hilfreich und wichtig bei jeder Bewegung. Ohne Muskeln kein Leben. Denn selbst das Herz ist ein " Hohlmuskel ". Wie weit jetzt das geht mit der Trainingsleistung, muss jeder bzw jede selbst entscheiden. Und warum Männer sich damit schwer tun, ist mir ein Rätsel.
Vllt auch nur die pure Angst dem Wettbewerb nicht standhalten zu können. Mit dem schwachen Geschlecht :-)

(2) ich als Mann hab keine Angst vor einer Frau nur weil sie mehr Muskeln hatt wie ich. Dafür hat sie weniger Hirn. Warum?
Eine muskulöse(trainierende) Frau ist auf sich selbst fixiert und denkt somit nicht familiär. Was soll ich dann mit sowas?
Die Familie ist die Zukunft. So eine Frau will man als Mann nicht.( Ausnahmen bestätigen die Regel! Mann will Rundungen!)

Weniger Hirn bei mehr Muskeln? Ist das Ihr Ernst? Und warum soll eine Frau, die eine Stunde den Körper trainiert mehr auf sich selbst fixiert sein, als eine, die eine Stunde vor dem Badezimmer verbringt ums sich zu schminken? TB

(2a) Berichtigung: Frauen(auch muskulöse) haben natürlich ein Hirn. Das es Frauen gibt die stundenlang vorm Spiegel stehen stimmt ja auch. Ich hätte schreiben müssen das denen die emotionale Intelligenz fehlt. Egal was ich jetzt schreibe, ich kann es nur noch schlimmer machen. Mein Fehler zu diesem Thema einen Kommentar geschrieben zu haben.

(3) AT: Und ich kenne jede Menge Kerle die haben weder Hirn noch Muskeln. Dafür sind sie sehr rund....
Muß ich die jetzt mögen oder soll ich mich fürchten? ;-)

(4) Das ist die Folge einer permanenten politischen und vor allem medialen
Gehirnwäsche. Seit Jahrzehnten werden Frauen in Film und TV als den
Männern gleichwertige Kämpfer dargestelt. Man denke nur an Kill Bill und
ähnliche Hollywoodfilme. Das sind politisch gelenkte Fiktionen für die
dumme Masse. Frauen, die das machen, erweisen sich als hirnlose Sklaven
der Gleichheitsideologie.

(5)@4 „ ...Frauen, die das machen, erweisen sich als hirnlose Sklaven der Gleichheitsideologie."
Aha, das gilt dann wohl auch für alle männliche Starköche. Was für ein klischeehaftes Denken.
Ich stimme mehr als 100% TB zu, jeder soll aussehen, machen, leben, essen.... wie und was er will.
Auf der einen Seite regen wir uns über die Diktatur von Politik etc. auf, auf der anderen Seite schreiben wir selbst den anderen vor wie sie zu leben, zu aussehen haben... Leute, denkt mal darüber nach! Schluss endlich mit der Diktatur bei

(6) Also... es gab schon in der Antike Gesellschaften, die darauf Wert gelegt haben, dass Frauen trainiert sind, um sich im Kriegsfall verteidigen zu können. Unter Training verstand man dabei aber nicht nur das Anzüchten von Muskeln aus rein ästethischen Gründen, sondern vor allen Dingen Kriegskunst zu erlernen. Solche Ideen findet man in allen Gesellschaften angefangen bei den Griechen, über die Germanen, bis runter nach Indien. Es geht hier also darum sich einen Feindesvorteil zu verschaffen. Je weniger Feinde und Kriegsgelegenheit und damit echte "Messgelegenheit" eine Gesellschaft hat, desto eher werden solche Dinge auch mehr und mehr zur Körperkunst ohne echte Funktion. Die eigentliche Funktion (zu kämpfen) geht verloren. Was früher Überlebensvorteil war und wo man zu Recht von Fitness gesprochen hat, da wird umgedeutet. Fitness ist heute gleichbedeutend mit Schönheit. In erster Linie stimmt es aber wohl, dass man sich gegenüber der "Konkurrenz" abheben will. Also "passender" sein möchte als andere, gefallen will. Wo man früher also Krieg gegen Feinde geführt hat herrscht heute Konkurrenzkampf. Da man sich schlecht gegenseitig offen bekämpfen kann verschiebt sich die Funktion vom Kampf auf körperlich nebensächliche Funktionen, z.B. das Sexuelle. Was widerum deutlich zeigt wie übersexualisiert und gelangweilt alle sind...


Neu: 2015-10-10:

[15:40] Sciencefiles: Die neue Denunziationskultur


Neu: 2015-10-09:

[10:00] NTV: Jugendliche meiden Berufsausbildung Studium gilt als einziger Weg zum Erfolg

Nida-Rümelin plädiert wie die meisten Experten für mehr Durchlässigkeit zwischen Hochschul- und Berufsbildung - allerdings "in beide Richtungen". Denn: "Durchlässigkeit stellt man nicht dadurch her, dass alle studieren." Jungen Leuten würde der Kopf verdreht mit absurden Botschaften wie "Wer studiert, verdient im Lauf seines Lebens eine Million Euro mehr".

Um es ganz offen zu sagen: diese Studieraffen sind genauso dumm wie die Asylanten, die glauben, in Deutschland bekämen sie ein Haus geschenkt.WE.
 

[8:45] Focus: Die Yottas haben Schulden: Gläubiger machen Jagd auf deutsches Protz-Paar

Sie sind in die USA ausgewandert und leben dort in Saus und Braus. Das zeigen die Yottas auch gerne auf Instagram. Doch nun bekommt die Scheinwelt Risse. In Deutschland soll Bastian Yotta über 27.000 Euro Schulden habe

Weiterer Artikel: Sie protzen mit Boot, Bude und Busen: Werden die Yottas die neuen Geissens?

Hinter vielen solcher Angeber sind nur Schulden. Will man uns mit solchen Berichten ein Zeichen geben?WE.

[09:56] Der Stratege:

Die Unterschicht in DE muss gewaltig sein und sie muss nach wie vor über eine gewisse Kaufkraft verfügen. Nicht anders ist nämlich zu erklären, dass derartige Unterschicht TV-Formate produziert werden. Wer sich sowas im TV anschaut, muss offensichtlich einen IQ haben, der nicht wesentlich über dem einer Küchenschabe liegt. 

[14:15] Diese Yotta-Protzerei in den Medien soll auch ein "Event" sein.WE.


Neu: 2015-10-08:

[19:10] Welt: Ungarn warnen vor "Terror der politischen Korrektheit"

Ich habs schon einmal gesagt: Wir bräuchten Harald Schmidt als Gegenpol! TB

[13:00] Leserzuschrift-AT: Weltanschauung zum Anziehen:

Alles ist heute Marketing, alles ist hip, modisch und in.
Ob es sich um Mode, Frisuren, Revolutionsfarben oder um schicke Refugees-Welcome-Leibchen handelt.
Hauptsache, man ist dabei, trägt seine Nonkonformisten-Uniform und zeigt zugleich auch seine richtige, weil gute Gesinnung.
Keine Ausnahme macht da schon seit Jahren die Firma Waldviertler Schuhe.
Angefangen hat es mit politischen Äusserungen in der eigenen Firmenzeitung.
Dann gabs auf einmal "Rosa Luxemburg"-Stiefel für die tolle Dame von heute zu kaufen.
Zwischendurch erwähnte der völlig irre Inhaber der Firma, dass er keinen Wert darauf lege, dass seine Schuhe auch "Rechte" kaufen.
Jetzt macht er einen Spendenaufruf, um seine Schuhe an Flüchtlinge verteilen zu können.
Soll heissen: WIR sollen IHM 70 Euros geben, damit er dann ein Paar Schuhe im Wert von 140 Euros an "Flüchtlinge" verteilen kann.

Abgesehen davon, dass mir diese Zahlen zeigen, dass ihm mit seiner Aktion dadurch keine Unkosten entstehen werden und er damit
nur gewinnen kann (höherer Umsatz und mehr Publicity), hat dieser Mann dennoch das Wichtigste nicht verstanden:

Bei uns herrscht eine tröge und völlig überfressene Gutmenschen-Dekadenz.
Waldviertler Schuhe zu tragen, zeugt zwar in der Öffentlichkeit von der "richtigen Gesinnung", bietet aber nur für die Guten unter uns einen entscheidenden Kaufreiz - also nur den Gutmenschen im Endstadium nach jahrzehntelangem Drill und jahrelanger Übersättigung.

ABER:

Ein kulturfremder Flüchtling wird die guten, guten Waldviertler Schuhe fortwerfen - für ihn sind Nike und Addidas das Statussymbol-Schuhwerk seiner Wahl. Davon hat er schon in Syrien, Iran, Botswana oder sonstwo geträumt. Die Waldviertler Treter werden ihm völlig egal sein.

Das ist der GEA-Staudinger, der vor einiger Zeit mit seinem Crowd-Funding einen Riesenwirbel gemacht hat. Muss ein ziemlich linker Typ sein. Mit dieser Aktion macht er sich eindeutig zur Zielscheibe.WE.
 

[8:30] Der Bondaffe: Fussball und Sponsoringausfall – Das unterschätzte Risiko der Fussball-Industrie

Also, ich selbst mache nur nützlichen Sport und Bettsport. Fussball interessiert mich überhaupt nicht.WE.


Neu: 2015-10-07:

[18:52] sputnik: Schwedische Bischöfin: Kreuze auf Kirchen beleidigen Muslime – weg damit

Ja, weg mit ihr! TB
 

[15:45] ET: Riesendemo gegen Frühsexualisierung in Stuttgart angekündigt

[8:15] Leserzuschrift-DE zu Lübeck: Schüler sollen den Dreck der Asylforderer wegräumen

Neben dem Förderzentrum hier in Hermsdorf (würde mein Kind dann zu Hause unterrichten) könnte man auch diese Schule gleich komplett für Ausländer nutzen, denn es findet ohnehin kaum Unterricht statt. Da der Staat seiner Pflicht in Sachen Bildung nicht nachkommt, so kann man auch die Schulpflicht abschaffen. Die Abschaffung der Schulpflicht könnte man dem jetzigen Staat in die Schuhe packen.

Dieses Schulsystem muss sich komplett selbst abschaffen. So ist es geplant.WE.

[9:10] Der Schrauber:
Man stelle sich jetzt vor, was für eine Empörungskampagne losginge, wenn die Schlagzeile anders hieße:
Asylforderer sollen den Dreck der Schüler wegräumen!
Ansonsten bleibt wieder einmal festzustellen: Immer wenn es ganz besonders dekadent und überspitzt ist, dann ist es natürlich Nord-DE

Es wird wirklich Zeit, dass alles Linke ausradiert wird.


Neu: 2015-10-06:

[11:22] oz: Gartenabfälle unerlaubt abgebrannt

Leser-Kommentar-DE:
Und da behaupte noch einer was von Überlastung der Behörden. Nein, die haben sogar zu viel Zeit.

Dafür wird das Verbrennen von Christen bald straffrei sein! TB


Neu: 2015-10-05:

[16:11] SPON: Zuwanderung: Land der Mutlosen

Da hat der kleine Zeitungserbe wieder einmal Unrecht. Es bedarf nämlich eines gehörigen Quantum Mutes um eine derart desaströse Einwanderungspolitik zu fahren, wie uns die deutschen und österreischischen "Kapitäne" im Moment tun! TB

[17:05] Leser-Kommentar DE zum blauen TB Kommentar:

Ehrenkodex der Schifffahrt: Kapitän verlässt als letzter das Schiff! Bei unseren Politikern ist das umgekehrt, sie handeln nach dem Costa Concordia Prinzip. Der Kapitän verpisst sich als erster vom Schiff und tut so als wäre nichts passiert. Ahoi.

[18:30] Der Mob wird sich die ultralinken Kommentare des Hrn. Augstein sicher merken.WE.

[13:15] Leserzuschrift-IT: Adelstitel nach dem Crash:

Dass akademische Titel nach dem Crash nichts mehr zählen werden, aber Adelstitel umso mehr, will mir nicht in den Kopf.
Beispiel: Arzt ist ein akademischer Titel und dessen Arbeit wird man auch nach dem Crash nicht Leuten ohne Medizinstudium überlassen. Eine Brücke wird man ebenfalls nur einen "studierten" Ingenieur bauen lassen. Alle die etwas können, das der Allgemeinheit nützt, werden gefragt sein.

Warum sollte hingegen nach dem Crash irgend jemand Adelstitel wertschätzen? Die erlangt man weder durch Studium, noch durch Ausbildung. Die erbt man einfach ganz mühelos. Man könnte sagen, Adelige hätten durch die Jahrhunderte gewisse Eigenschaften wie Führungsqualitäten oder einfach Alphatiereigenschaften an ihre Kinder weitergegeben. Dass dem nicht so ist, lehrt die Geschichte und beweist die Biologie. Im Gegenteil, durch Inzucht hat es häufig gesundheitliche Probleme gegeben.

Sagen wir es so: nachdem die neue Gesellschaft überall drastisch einfacher wird, wird es einfach zu viele Akademiker geben, auch Ärzte. Nicht mehr jeder wird sich einen Arzt leisten können. Adelige, auch Geadelte werden die Führungsfunktionen innehaben. Daher wird ein Adelstitel mehr zählen als ein akademischer Titel.WE.

[14:00] Der Schrauber: Im Prinzip richtig.

Natürlich läßt man keinen Quacksalber ran, wo es um wichtiges Fachwissen geht. Weder beim Doc, noch beim Ing.

Aber:
Es gibt eine Ärzteflut, die an Dekadenzmedizin und viel zu extremem Splitting in zig Fachgebiete verdienen, was beim Zusammenbruch des Sozialsystems verschwinden wird. Die Armadas überflüssiger Logopäden, Verhaltenstherapeuten, Sexualtherapeuten, Genderologen und dergleichen mehr, benötigt man nur für die aufgeblasene Dekadenz. Heilkunde wird wieder das Zauberwort sein, Allgemeinmedizin, Chirurgie, Orthopädie. Und zwar da, wo es nötig ist und nicht, wo man einfach mal hingeht, weil man einen blauen Fleck hat.
Genauso verhält es sich bei den Ingenieuren:

Laßt die mal ihre Arbeit wieder machen, dann braucht man viel weniger. In den Konzernsekten sind manche Stäbe aufgeblasen, bis es Schwangerschaftsnarben im Ballon gibt. Was machen die? Konzernsektendekadenz auswerten und in Diagramme packen, ins Groteske aufgesplittete Kosten noch weiter splitten. Völliger Blödsinn, völliger Murks.
Fallen, zwangsweise, von einem Meeting ins nächste. Haben für die eigentliche Arbeit keine Zeit.
Wird das zurückgerudert, braucht man weniger Posten und Stäbe, bzw. erinnert sich vielleicht auch daran, daß es nicht für alles einen Dr.Ing. braucht, sondern womöglich einfach einen Techniker/Meister.
Davon ab, es sind oft nicht einmal nur Ingenieure, spätestens wenn Quoten ins Spiel kommen, dann wird daraus irgendein beliebiger Akademikerabschluß, den eh keiner braucht.
Die, die an Konstruktionen arbeiten, wie etwa Brücken, die werden natürlich Ingenieure bleiben und auch weiter ein Studium haben.
Das geht nicht anders. Das sind aber eher Wenige, auch heute sind die wirklichen Konstrukteure nicht mehr so häufig, das ist den Karrieristen viel zu schwer.
Die wollen Vorstandsvorgaben durchzwingen und mit Kokeloreszahlen glänzen, bloß keinerlei Verantwortung, bloß keinerlei Fachentscheidung.

Das Ganze wird dann reduziert auf die Erfordernisse und nicht danach, wo man das meiste Konzernsektenprestige mit erwerben kann.
Und wenn irgendein Direktor auf einmal statt Dr.Ing. Graf von Piependeckel ist, wird das vermutlich nicht einmal schlimmer sein, als es jetzt ist, wenn der sich dann nicht in jede noch so kleine Handreichung eines kleinen Machers einmischt, wie es heute der Fall ist.

Für alle, die es nicht glauben wollen: es ist einfach ein Mengenproblem.WE.

[14:00] Leserkommentar:
Ich hätte nichts dagegen, meinen erblichen "Edler von" zurückzubekommen.

Es wird geschehen, Hr. Dr.

[18:23] Leser-Kommentar-DE zum Schrauber:

Damit der arme Schrauber nicht auch aller 5 Min. Telefonanrufe nun bekommt, weil er so eine "schändliche" Meinung hat.....

https://www.youtube.com/watch?v=0FSWYPYYjXc

[12:30] Geolitico: Die Nimmersatten bei VW und FIFA


Neu: 2015-10-04:

[19:47] Wen wundert's? 3 von 10 Grundschülern können einfache Sätze nicht verstehen

Deutsche Sprache, schwere Sprache. Das zeigt eine Aufstellung, wie gut Berlins Drittklässler Texte, die sie lesen, verstehen. Fast jeder dritte Grundschüler kapiert nicht richtig, was er gelesen hat.

[20:00] Dieses Schulsystem hat versagt und muss weg. Ausserdem wird es in Zukunft nicht mehr finanzierbar sein.WE.
 

[19:31] Le Bohemien: Neger, Mohrenköpfe, Zigeunerschnitzel

Für den Sprachmoralisten steht nicht die Diskriminierung selbst, sondern ihr angeblicher sprachlicher Niederschlag im Zentrum. Doch wertneutrale Sprache ist eine Illusion.

[20:00] Was werden der Hunger und der Terror mit den Sprachmoralisten machen? Sie werden dem Wahnsinn verfallen.WE.
 

[18:58] Der Zyniker zu Selbstzerstörung zwecks Über- Akademisierung:

Ein guter Freund (er riet mir ebenso wie WE von einem Studium ab) erzählte mir von seinem Bekannten, welcher sein Berufsleben mutwillig selbst zerstörte. Ich bat ihn es aufzuschreiben, und hier ist sein Bericht:

Ich habe einen sehr guten Freund (männlich, Mitte 30). Er stammt aus Ungarn. Hat bereits einen Uni-Abschluss (Dipl.Ing.) einer sehr renommierten ungarischen Hochschule. War dann für ein österreichisches Unternehmen in Ungarn tätig, allerdings mit österreichischem Dienstvertrag (14 Monatsgehälter), dazu Dienstwagen und Firmentelefon. Sein Nettogehalt lag über dem 3-fachen (!) ungarischen Durchschnitt, zzgl. diverser Zulagen, im Schnitt bei € 1.600,-. Netto. Monatlich. Er hatte Ersparnisse im fünfstelligen Eurobereich. Obwohl er damit sich eigentlich zufrieden hätte fühlen müssen, war er es nicht. Er fühlte sich unterbezahlt (wohlgemerkt: gearbeitet und gewohnt in Ungarn, Gehalt aus Österreich) und wollte daher eine berufliche Veränderung. Ok, diese Phase macht ja jeder mindestens einmal durch. Nur seine Herangehensweise irritierte mich dann doch etwas. Ich riet ihm, zumindest über eine Gehaltserhöhung zu verhandeln. Wenn ihm schon netto € 500,- mehr vorschwebten, soll er halt davon ausgehend einen höheren Betrag verlangen, man einigt sich dann sowieso irgendwo. Wenn die Firma ihn halten will, dann in der Nähe seiner gewollten € 500,-. 12 Monate vergingen, er tat nichts. Plötzlich kündigte er. Es folgte ein dreiviertel Jahr Arbeitslosigkeit inkl. Leistungsbezug in Österreich sowie ein bezahlter AMS-Deutschkurs. Dann ein neues Ziel: mit seiner Freundin nach England gehen, beide wollten an einer dortigen Privat-Uni einen 2-semestrigen Kurs zu belegen (Er Wirtschaft, Sie irgendeinen Laberlaber-Kurs). Hilfreiche Ratschläge meinerseits wie bspw. Jobsuche im deutschsprachigen Raum wurden ignoriert. Von diesem Punkt an begann er, an seinen Ersparnissen zu zehren. Seine Studiengebühren beliefen sich auf über € 14.000,-, dazu kam die Miete (€ 700,-) für eine Neubauwohnung, die gemietet wurde. In eine neue Wohnung gehören neue Möbel, also wurden diese ebenfalls angeschafft. Essen, Trinken und alles andere kam auch noch dazu. Das Studium ist nun vorbei, Abschluss geschafft, aber … Ersparnisse weg, neue Arbeit noch keine in Aussicht (man ist in der Such- und Bewerbungsphase), gesundheitlich angeschlagen. Krankenversicherung: Fehlanzeige (die gab es nur während der Studienzeit und Selbstversicherung ist teuer). Aus der Wohnung mussten sie raus, da der auf 1 Jahr befristete Mietvertrag auslief und sie nicht um ein weiteres verlängern wollten. Die Möbel befinden sich z. Zt. in einem gemieteten Lager.

Selbst wohnt man in einem Studentenwohnheim. In einigen Wochen ist die Rückkehr nach Ungarn. Mittlerweile werden Bewerbungen für D/Ö/CH geschrieben. Ob dieser eine Abschluss mehr ihm den Karrieresprung bringt, steht noch in den Sternen. In jeder neuen Firma fängt man meistens unten an. Fazit: Aus Prestigegründen selbst ruiniert. Bis er finanziell und beruflich wieder dort ist wie zu Beginn des Abenteuers, vergehen sicher 5 Jahre. Im optimalen Fall.

[19:30] Ich sichte und schneide gerade aufgezeichnete TV-Sendungen. Da war ein Interview mit Frank Stronach dabei. Es sagt etwa: dass er auf Unis von Studenten gefragt wird, wie man eine so grosse Firma aufbauen kann und Multimilliardär werden kann. Er hat nicht studiert.WE.
 

[12:15] Bild: Grüne Jugend wünscht sich Auflösung Deutschlands

.... und eine salafistische Republik Deutschland begründen! TB

[16:22] Dr. Cartoon zur grünen Jugend:

Man sollte diese linken Zecken nach Syrien oder in den Irak zwangsdeportieren. Dort können sie mit ISIS-Terroristen und anderen Zeitgenossen über vegane Ernährung, Political correctness, Frauenförderung, Homosexualität, Religionsfreiheit usw. diskutieren. Die haben sicherlich ein offenes Ohr und eine lockere Hand am Messer für die Wünsche der Grünen Jugend. Diese parasitären Nebenexistenzen können gerne mit ihrer Selbstauflösung anfangen: Springt einfach in ein Fass mit hochkonzentrierter Salzsäure.

[16:23] Leser-Kommentar-DE zur grünen Jugend:

Herr Eichelburg, Sie sagen doch, daß sich auch die Schule bzw. gesamter Bildungskomplex
diskreditieren soll. Langsam glaub' ich´s auch. Haben Sie in Österreich auch Inklusion (skinder)?
Das Konzept sieht vor, daß geistig behinderte Kinder in normalen Klassen mit unterrichtet werden
und die Sonder- / Förderschulen verschwinden. Gestern sprach ich mit einer Mutter, deren Sohn
jetzt in die 3. Klasse kam. Die 2 Inklusionskinder ziehen natürlich den Fortschritt des Unterrichts
runter. Die möchten viel lieber spielen. Sie hatte im letzten Schuljahr mit dem einen Kind rechnen
geübt. Da war der immer noch bei Plus-Rechnung. Minus kann er bis heute nicht rechnen.
Meine Gesprächspartnerin wirkte leicht verzweifelt und wußte nicht wie das jetzt so weitergehen
soll.

[18:30] Alles, was diesen Staat ausmacht, muss sich diskreditieren, weil es wegkommt. Besonders alles Grüne. Diese Partei wurde nur dafür aufgebaut.

PS: die Inklusion ist in Österreich nicht so stark wie in Deutschland.WE.
 

[11:08] danisch: Veränderungen der Political Correctness

Früher einmal ging es in der Political Corectness darum, Dritte zu schützen, als schutzbedürftig angesehene Gruppen. Ob man beispielsweise Schwarze, Farbige, Afroamerikanische Bürger oder so irgendwas sagt. Zwar in der Sache oft dumm, grotesk und lächerlich, aber immerhin noch mit einer gewissen altruistischen Note. Inzwischen aber hat sich das verschoben in die Richtung, sich selbst Bequemlichkeit zu verschaffen.

Wo ist Harald Schmidt, wenn man ihn braucht? TB


Neu: 2015-10-02:

[18:43] ET: CDU-Politikerin als "Nazischlampfe" beschimpft: Morddrohungen wegen Flüchtlingserfahrung auf Facebook

[16:10] N24: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage wegen Volksverhetzung

Ein weiterer Meilenstein im Niedergang der mitteleuropäischen Zivilisation. Ich schäme mich vor der Nachwelt dafür, dass in meiner Generation so etwas ohne Gegenwehr passiert! So peinlich! TB

[18:45] Ich nehme an, diese Anklage ist auch ein "Event", da es in allen Medien ist. Die Justiz soll sich damit auf die Seite der Hochverräter stellen.WE.
 

[8:10] Sciencefiles: Gesinnungshandel: Nach den käuflichen Demonstranten nun die käufliche Universität?


Neu: 2015-09-29:

[15:20] Prof. Bocker: Gold und Silber sind ewig, links-grünes Edelmenschentum nicht


Neu: 2015-09-27:

[19:42] MMNews: Akif Pirincci bei Facebook gesperrt

Vorwegnahme des Gesetzes welches ab 2016 uns alle terrorisieren wird! TB
 

[16:51] nzz: Deutschland verwandelt sich in eine Tugend-Republik

[14:53] Welt: Nach Flüchtlings-Hetze ist das Umgangsrecht in Gefahr

Wer fremdenfeindliche Parolen auf Facebook postet, setzt den Umgang mit dem eigenen Kind aufs Spiel. Es muss nicht mal eine Straftat vorliegen, damit ein Gericht das Kindeswohl als gefährdet ansieht.

[16:15] Dieser Hochverräter-Staat muss sich mit wirklich allen Mitteln diskreditieren. Die Monrachie wird überall eine Erlösung sein.WE.
 

[12:00] Welt: Fachidioten erobern die deutschen Universitäten

Abschlüsse in Körperpflege, Kreuzfahrt oder Immobilienbewertung? An deutschen Hochschulen alles möglich, 18.000 Fächer gibt es schon. Für die Studenten entstehen dadurch zahlreiche Probleme.

Studierte Kreuzfahrt-Manager etwa wird man bald nicht mehr brauchen, da es für längere Zeit keine Kreuzfahrten mehr geben wird. Das gilt für die meisten der im Artikel beschriebenen Studiengänge. Diese sind für eine Bürokratie-, Freizeit- und Konsumwirtschaft, die enden wird. Wie sagen meine Quellen: Professionisten statt Professoren werden in Zukunft Status haben (bei den Nicht-Geadelten).WE.
 

[11:12] ET: CDU-Politikerin: "Wir müssen uns schnellstens fragen: Was akzeptieren wir noch alles?"

Muslimische Männer zeigen wenig Respekt gegenüber Frauen. Hunderte Bürgerinnen beschweren sich bereits über das Fehlverhalten männlicher Migranten. Die CDU-Politikern Julia Klöckner fordert Maßnahmen.

[12:00] Das Problem wird in absehbarer Zeit beseitigt sein durch die Vertreibung des Islams aus Europa.WE.


Neu: 2015-09-25:

[9:15] Apple Idioten: Wahnsinn vor Altmarkt-Galerie in Dresden | Käfighaltung für Apple-Fans

[10:30] Der Schrauber:
Was für eine depperte Viecherherde! Und beschweren sich noch, daß sie adäquat gehalten werden.
Vielleicht sollte man im Vorbeigehen ein paar Bananen reinschmeißen, zur Fütterung.
Und Stall ausmisten nicht vergessen, sonst kommt Peta und ist betroffen, empört, besorgt.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Magdi, Shahid und Ali warten seit Mittwoch (heute ist Freitag) vor dem Apple Store. Daß die drei Migrationshintergrund haben erkennt man am Namen und am Aussehen, das Geld für das neue Spy-Phone dürften Sie haben sonst wären sie ja total bescheuert. Einer geregelten Arbeit scheinen sie nicht nachzugehen aber wahrscheinlich haben sie sich von ihren Ingenieur-, Arzt-, und Facharbeiterstellen Urlaub genommen um als erste das neue Statussymbol im multikulturellen Berlin präsentieren zu können und dabei die friedliche Botschaft des Islams zu verbreiten. Das sind genau die Zuwanderer (egal ob erste, zweite, dritte Generation oder gestern mit dem Sonderzug angereist), die wir brauchen um unser Land voran zu bringen. Danke, danke, danke.

Die Angeber.


Neu: 2015-09-24:

[13:46] Leser-Zuschrift-DE zu "Der Zusammenbruch der Gesellschaft wird subtiler und viel komplizierter statt finden":

Es wird kein Deutscher gegen Moslem geben beim Zusammenbruch der Gesellschaft. Denn die Gesellschaft besteht nicht nur aus Deutschen oder nur aus Moslems. Die Gesellschaft besteht nicht nur aus Schwarz und Weiß und nicht jeder Deutscher oder jeder Moslem hat die gleichen Lebensvorstellungen und/oder gemeinsame politische Einstellung.
Einen Bürgerkrieg mit all ihren gesellschaftlichen Strukturen zum Zusammenbruch zu bringen, braucht viele Variablen. Hier einige Beispiele welche Parteien es beim kommenden Bürgerkrieg geben wird.
Deutsche vs. Deutsche
Deutsche vs. Moslems
Moslems vs. Rest
Moslems & restl. Migranten vs. Deutsche
Deutsche & restl. Migranten vs. Moslems
Radikale Moslems vs. Moderate Moslems
Migranten vs. Migranten
Deutsche & Migranten vs. Deutsche & Migranten usw..... diese Liste lässt sich endlos weiterführen.
Jeder wird mit jedem streiten und am Schluß wird ein Großteil getötet sein, gestorben sein, verhungert sein, entflohen sein, im Gefängnis sein usw.

Man muss sich immer in den Feind hineinversetzen. Nur A gegen B aufzustacheln, das wäre nicht effizient genug. Es wird ein großes Chaos gebraucht. Nicht nur gesellschaftlich, sondern ja auch wirtschaftlich. Dass sich keiner mehr auskennt. Das Ergebnis? Der Kaiser wird kommen oder kleine Republiken, oder zuerst viele kleinen Republiken und dann einen Kaiser.
Fakt ist: Es werden die Bösen von den Guten getrennt. Nicht alle Moslems werden aus Deutschland verschwinden. Und auch nicht alle Migranten werden aus Deutschland verschwinden. Es wird mit deutscher Gründlichkeit aufgeräumt. Die Spreu vom Weizen trennen.Den Antifa Kämpfer wird es ebenso nicht mehr geben wie den islamischen Salafisten. Den iranischen Arzt wird es weiterhin geben, wie den Gutmenschen der zur rechten Zeit auf die richtige Seite gewechselt ist.

[14:00] Ich denke, die Frontlinien werden relativ einfach sein: die Moslems gegen alle anderen. Kaum ein nicht-radikaler Moslem wird hier weiter leben können, ausser er verschleiert seine Herkunft.WE.


Neu: 2015-09-23:

[8:50] Diese Gesellschaft ist wahnsinnig: Rechte an Tier-Selfie: Peta reicht Klage im Namen eines Affen ein

[8:30] Leserzuschrift-DE: IC 2094: Symbolischer Kotau:

gestern auf der Heimfahrt 16:48 Uhr von München nach Augsburg (ich bin Pendler) im IC 2094 von München über Augsburg - Stuttgart - Karlsruhe nach Basel.
Eine ca. 60-jährige Frau (Typ "Frau eines links-grün-versifften evangelischen Pastors" die gegen JEDES Unrecht auf der ganzen Welt kämpft, aber der deutsche Nachbar - einsamer Rentner, frustrierter Arbeitsloser - um die Ecke ist ihr scheißegal) himmelt mit glasigen Augen, kurz vor der (sexuellen?) Ekstase, einen 20-jährigen Afrikaner (Typ "Kleiderschrank" - 1,85 m groß - mit Muskeln ohne Ende - man könnte auch sagen "Typ Tarzan" - sie ist dann die ältlich-schlaffe Jane, die an seiner Lebensgier partizipieren will) an - und bietet ihm ihren Sitz an!!!

Der heilige Afrikaner (mit modischer schwarzer Lederjacke - "Typ Marlon Brando") musste zwischen München und Augsburg stehen, sitzen oder er tigerte in den Gängen zwischen den sitzenden "Arbeits-Sklaven" entlang. Der heilige Afrikaner (er lächelte wie ein schwarzer Herrscher, der seinem weißen Untertanen eine Gnade erweist) lehnt aber großzügig ab. Da in Augsburg eh' der Großteil der Leute ("Arbeitssklaven" die das Geld für die Invasoren herbeischaffen müssen) aussteigen, war ihr Angebot überflüssig. Er klatschte sich mit seinem Afrikaner-Herrscher-Kumpel ab, der in Augsburg ausstieg. Auf Pidgin-Englisch machte er seinem Kumpel klar, dass er nach Karlsruhe in seine Herrscher-Residenz fährt.

Für mich hat diese Szene einen tiefen SYMBOLISMUS. Diese Szene zeigt, wie Deutschland sich den Invasoren auf erbärmliche Art und Weise, eklig (bis zur Kotzgrenze) und hündisch unterwirft.
Wann erwacht Deutschland?

Bald folgt die Strafe: diese Gutmenschinnen werden zusammen mit ihren afrikanischen Beaus gemeinsam VERHUNGERN.WE.

[9:40] Der Schrauber:
Zu der beschriebenen Toleranz-Nanny bleibt noch zu bemerken, daß ausgerechnet diese Spezies, die ein aggressiv aufforderndes und vorwurfsvoll aufgesetztes Toleranzgehabe dort zeigt, maximal intolerant ist.
Sie dürfen getrost davon ausgehen, daß genau diese Sorte zu den extrem tyrannischen Klagenachbarn gehört, die überall auf herbeifantasiertes Recht wegen eigener Befindlichkeitsstörungen pocht.
Solche Gestalten gehen zum Psychodoktor, weil der Nachbar sie vermeintlich mobbt. Mit einer Blume, die 1cm zu nahe an der Grundstücksgrenze "wuchert".
In Wirklichkeit kann diese Alte den Neger gar nicht ab, sie will nur die Umsitzenden brüskieren und zwingen, sich zu unterwerfen, um sich selbst aufzuwerten und darzustellen.
Völlig kranke Gesellschaft, maximal dekadent, dabei aber maximal gehässig und mit schädlichen Neigungen durchseucht.

Warten wir auf den Hunger.


Neu: 2015-09-22:

[19:30] Unzensuriert: Essener Gymnasien werden von Asylanten überrannt

Dass für die deutschen Schüler mit dieser Maßnahme das Leistungsniveau gesenkt wird, nimmt man bei den politisch Verantwortlichen in Kauf. Wichtig ist der nordrhein-westfälischen Bildungspolitik lediglich die formale Integration immer neuer Zuwanderer, auch wenn dann die eigentlich zu erfüllenden Bildungsstandards gar nicht mehr erfüllt werden können.

Ein weiteres Zeichen dafür, dass nicht nur diese Politik, sondern auch dieses Bbildungssystem verschwinden wird.WE.
 

[12:15] Welt: Uni-Posse Ein kleines Wörterbuch des Gender-Wahnsinns

[10:15] Akif Pirincci: (unter Hall und röchelnd) HALLOOOOO, ICH BIN´S, JA, ICH BIN´S

[10:00] Leserzuschrift-DE zu Schwulenhochzeit im Passauer Dom

Ich fürchte für das fröhliche "Ehepaar", dass die "Flitterwochen" bald ein jähes Ende nehmen werden.

Ich weiss aus mehreren Quellen, dass die derzeitige Homo-Manie bald als der Prototyp für die Dekadenz unseres Systems gelten wird. Die Homos werden bald nackt vom Mob durch die Strassen in die Straflager getrieben werden, so mehrere meiner Quellen. Und die Grünen hoffentlich mit.WE.


Neu: 2015-09-21:

[13:33] jf: Elternbrief

Leser-Kommentar-AT:
Es sollte ein Bundestagsfest organisiert werden, das die Abgeordneten beklaut würden und nicht die Bürger!
Dann würden vielleicht ein paar aufwachen das die hochgelobten Ingenieursfachkräfte, die größtenteils nicht einmal in die Klomuschel treffen, unverzüglich das Wahlrecht erhalten !!!
Die Wahl entweder mit dem Bus oder mit dem Zug nach Hause zu fahren !!!!
Deutsche wacht endlich auf, sonst seit Ihr Geschichte!

[13:47] Leser-Kommentare-DE zum Elternbrief:

Es ist ganz einfach. Wenn die Eltern aufhören sich zu engagieren bricht das alles zusammen. Ohne Elterhilfe geht es nicht. Das hat auch eine ehemalige Arbeitskollegin von mir erkannt. Die hat sich wirklich überall engagiert. Und jetzt? Nichts mehr, sie hat alles aufgegeben. Sie ist aufgewacht!

[14:00] Auch das Schulsyste muss sich so diskrediteren, weil es weg muss.WE.
 

[12:07] Leser-Zuschrift-DE zu "Taubenhotel anstatt Schulreinigung":

In unserer Stadt (BW) wurde jetzt auf dem Rathausdach ein Taubenhotel eröffnet, das dritte in Folge - Kostenpunkt 47000 €!!! Kein Geld für Kita, kein Geld für Jugendliche, kein Geld für Schulen, in manchen Schulen putzen die Eltern in Eigeninitiative freiwillig die Klassenzimmer, weil die Putzfrau nur noch 1 x die Woche kommen darf, kein Geld für nichts, aber für ein Taubenhotel für fast 50000 €. Ich koche!
Klar sind die Viecher ein Ärgernis, aber das Luxuxquartier wird das auch nicht lösen, weil man gar nicht weiss, ob die Vögel das Ding annehmen werden, sodass man immer schön brav die Eier einsammel kann. Obwohl, in der Hungersnot sind ein paar Taubeneier sicher eine leckere Abwechslung, falls vorher nicht alle Tauben schon über dem Feuer gebraten worden sind, bevor sie überhaupt zum Eierlegen gekommen sind.

Da muß man sich förmlich des alten und abgestandenen Karlauers bedienen: Deutschland ist halt gut zu Vögeln, besonders die Steuerzahler! In jeder Deutungsmöglichkeit! TB
 

[08:47] Leser-Zuschrift-DE zu Hilfs-Euphorie und Dekadenz:

Meine Schwägerin aus HH erzählte mir gestern, dass alle ihre Freundinnen in den Hallen freiwillig für die Invasoren arbeiten und beispielsweise Kleider sortieren und sich in totaler Euphorie befinden.
Gleichzeitig findet ein Wettbewerb statt, welcher Kindergeburtstag die aussergewöhnlichste Feier bietet. Da mietet man schonmal ein ganzes Zirkuszelt und weil man es nicht voll bekommt, lädt man gleich die ganze Nachbarklasse mit ein. Oder man geht mit den Mädchen zum Meerjungfrauen-Schwimmen mit "Arielle-Kostüm", Schminken, Frisieren und Videodreh. Meine Schwägerin sagte auch, dass solche Dinge auch gemacht werden, weil die Kinder wirklich Alles hätten und die Mütter die ganze Zeit am ranschleppen sind, dass es auch an gar Nichts fehlen soll. Am Geburtstag fällt ihnen dann auch kein Geschenk mehr ein. Meine Nichte ist übrigens neun Jahre alt!

[9:15] Laut meinen Quellen werden wir bald sparen müssen wie nach 1945. Das wird diese Dekadenten wie ein Schock treffen.WE.

[13:48] Leser-Kommentar-DE zur Hilfs-Euphorie:

Mal einen guten Rat an den Schreiber von 08:45. Machen Sie doch Ihrer Schwägerin den Vorschlag dass sie bei der nächsten Kinderparty ein paar Flüchtlinge einladen sollte, damit könnte sie ja alle Ihre Freundinnen ausstechen. Unter den vielen Fachkräften soll es ja viele Zauberkünstler geben, das wegzaubern von Portmonees und Handys ist bestimmt eine gute Unterhaltung. https://jungefreiheit.de/?attachment_id=163776&postidd=163774 Nur das Meerjungfrauenkostüm ist für nächstes Jahr nicht mehr angebracht. Also für nächstes Jahr schon immer ein Nicht- mehr – jungfrauenkostüm organisieren.
 

[7:45] Krone: Stoppt dieser Käfer jetzt ein Wiener Bauprojekt?

Das "Problem" ist nur ein paar Zentimeter groß - und könnte trotzdem gewaltige Auswirkungen haben. Auf dem Gelände des Hörndlwaldes im Wiener Bezirk Hietzing, wo ein riesiges Reha-Zentrum geplant ist, wurde jetzt der sogenannte Juchtenkäfer entdeckt. Das Insekt steht auf der roten Liste der bedrohten Tiere. Darf jetzt überhaupt gebaut werden?

Wegen diesem Käfer ein Bauprojekt stoppen? seid ihr denn alle vom Wahnshinn gebissen? Hoffentlich wird euch der Mob dafür nackt durch die Strassen ins Straflager treiben.WE.

[09:00] Leser-Kommentare-DE zum blauen WE-Kommentar:

(2) Da gabs auch bei Stuttgart 21 einen Baustopp wegen des Käfers. Scheint die Geheimwaffe von linksgrün zu sein. ;-)

(3) Die haben zu oft Karl der Kaefer gehoert und sind auf Kindergartennivauce stehen geblieben
https://www.youtube.com/watch?v=SLErVV1TxUI

(4) Mexikaner: Ich bitte die Logistikspezialisten darum, den Gefangenentransport der Hochverraeter nach Workuta samt Ladungen mit Juchtenkaefern zu verfeinern.

(5) Da die Flüchtlinge vorrangig behandelt werden, wie in den Spitälern, wäre es ein Reha-Zentrum für Flüchtlinge auf Kosten der Steuerzahler. So gesehen bin ich froh darüber, aus welchem Grund auch immer, wenn es nicht gebaut wird.
Eine Arbeitskollegin meiner Schwester musste mit ihrer Tochter für eine OP nach Linz fahren, da die Kleine starke Schmerzen hatte. In Wien hätte sie erst nach einem dreiviertel Jahr einen OP-Termin erhalten.
Hoch lebe der Steuerzahler, drei Mal hoch!!!

(6) Der Analytiker: Was dem einen der Baustopp für einen Käfer ist dem Anderen das Fahrverbot für Züge wegen überwinternden Fledermäusen http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/blumberg/Winterfahrverbot-bleibt-bestehen;art372508,8163027 und noch ein Anderer muss Unsummen für die künstliche Ansiedlung von Hamstern ausgeben http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article117425254/Frankreich-buddelt-Wohnhoehlen-fuer-Feldhamster.html
Und das Ganze natürlich wegen wem ? Ja, richtig die EU-Kommission ist an allem schuld ! Die EU-Richtlinie "Habitat" zum Schutz bedrohter Tiere und Pflanzen bedroht die Mitgliedsstaaten mit Zwangsgeldern - und unseren vom Volk gewählten Befehlsempfänger
ist ja die EU und die lieben Tierchen wichtiger als die Menschen, die sie gewählt haben.

(7) Schrauber: Da der Juchtenkäfer für ziemlich jedes Bauprojekt als Blockadeinstrument
angeführt wird, kann er nicht bedroht sein, sondern ist sehr verbreitet.
Oder ist es vielmehr so, daß die Grünfaschistinnen dort ein solches
Viech aussetzen, fotografieren und danach wieder mitnehmen? Denn
nachträglich sind die gesichteten Bauverhinderungsgründe niemals wieder
gesichtet worden. Beispielsweise die seltenen Hamster, die im Raum
Aachen einen Gewerbepark verhinderten, bis sich herausstellte, daß die
Grüninnen die Löcher der Vermessungsstative und Kameras als
Hamsterlöcher deklarierten und dort niemals ein Hamster war.
Auf jeden Fall ist diese Dekadenz abscheulich, dafür muß es
Selbstfindungstherapie geben: Steineklopfen etwa, daß keine Langeweile
aufkommt um dumme Gedanken zu erzeugen.
Der Käfer allerdings sieht mir wie ein gewöhnlicher Mistkäfer aus (nein,
ich rede nicht von Autos!), solche findet man im Wald, z.B. beim
Heidelbeeren pflücken. Als kleiner Bub hab ich gerne mal ein solches
Exemplar unter die Heidelbeeren gemischt, weil die Mutter sich dann
recht gegruselt hat, wenn die "Waldbeeren" durch den Korb spazierten.
Nachmachen, liebe Kinder!

Der Käfer als der neue  Asylant. Wohl kaum ein Thema neben den Asylanten ruft derart viele Reaktionen hervor. Da die Käfer wahrlich nicht unser Kernthema sind, beende ich hiermit die Diskussion bzw. die Veröffentlchung weiterer Beiträge zu diesem Thema! TB

[9:15] Diese Manie um seltene Tiere kann man so ähnlich sehen, wie den ganze Öko-Unsinn und den Klimaschwindel. Alles nur zum Hassaufbau auf diese Politik und die EU.WE.

[11:54] Der Bondaffe hat auch an Käfer:

In der Gemeinde wo ich wohne und in den Umlandgemeinden hier im Münchner Landkreis gibt es ein ganz anderes Käferproblem. Es heißt "Asiatischer Laubholzbockkäfer". Die Gemeinden und die Behörden wie das Landratsamt München sind vollkommen und total am Durchdrehen wegen dieses Viechs. Da werden richtige Baumfällaktionen gestartet, ohne wirkliche Rücksicht auf die Umgebung. Privatgrundbesitzer können schon mal Pech haben wenn das Baumfällkommando anrückt. Dann werden die Bäume gefällt und man bleibt zunächst auf bestimmten Kosten sitzen.
In einer Nachbargemeinde von mir in Neubiberg haben die Anwohner ein Grundstück und eine Straße mit Bäumen mit Kreuzen und Hinweisschildern gekennzeichnet. Dort rücken diese Woche die Baumfäller an. Sie können sich gar nicht vorstellen, welchen Repressalien man hier ausgesetzt ist. Hier ist das genaue entgegengesetzte Verhalten der Behörden eingetreten. Wer dem allem ausgesetzt ist hat kein Verständnis mehr für die Behörden. Und was Euer Wiener Bauprojekt angeht fällt mir nur eines ein. Ihr habt den falschen Käfer.


Neu: 2015-09-20:

[14:22] Kopp: Starbucks stellt Ultimatum: Wir wollen keine Kunden, die nur an die traditionelle Ehe glauben

Langsam, aber sicher werden Amerikas traditionelle Werte und Moralvorstellungen fortgespült von liberalen, progressiven Aktivisten und Kulturkriegern. Sie sagen es zwar nicht direkt, aber sie treten aktiv dafür ein, mit unserer Vergangenheit zu brechen.

Welcher vernünftige Mensch geht denn zu Starbucks?

[15:20] Starbucks ist fast reiner Marketing-Hype, da passt solche Dekadenz dazu. Die Kette wird verschwinden.WE.


[13:56] Sofort boykottieren: Supermarkt leert Regale für Flüchtlinge

Im einem Jüchener Supermarkt standen Kunden zwei Tage lang vor fast leeren Regalen. Der Marktbetreiber und sein Team hatten in der Nacht zu Mittwoch spontan einen Teil ihrer Waren für Flüchtlinge und Hilfskräfte zur Verfügung gestellt. Bei Facebook geht ein Foto von einem Hinweisschild, das Kunden um Verständnis bittet, durch die Decke.

[15:20] Das ist vermutlich auch einer dieser Events, weil es so stark in den Medien war.WE.
 

[13:48] Kopp: Gedankenpolizei: Medienprofessor fordert den Facebook-Blockwart

Tschüss Meinungsfreiheit: Bei Facebook kommt jetzt das »Müll-Sortieren«. Nicht erst seit der Flüchtlingskrise wüten Politik und Leitmedien gegen das »asoziale Netzwerk«. Dort gedeihen Meinungen, die sie früher einfach wegzensiert haben. Das geht nicht mehr, also müssen sich die Deutschen jetzt selbst kontrollieren. Medienprofessor Bernhard Pörksen will dafür den Nachwuchs in Schulen und Unis politisch korrekt einnorden lassen: Die digitale Neuauflage für den Blockwart, den IM der Stasi und Orwells Gedankenpolizei.

[15:20] Und wir fordern die Entlassung solcher Stasi-Professoren.WE.
 

[10:50] Leser-Zuschrift-DE zur Bundesliga-Übertragung von gestern:

Als Fussballanhänger habe ich gestern wie regelmässig TV konsumiert und Fussball Lügenliga
geschaut.
Gegen 19 Uhr 45 zeigte man als Aufzeichnung das Spiel Darmstadt 98 gegen Bayern München.

Ich muste schmunzeln, dass SEHR SICHTBAR für die Kameras Fans „Bild – Not Welcome" an die Zuschauerbegrenzunh gepinnt hatten.

Und da dieses Banner noch dazu nahe dem Mittelpunkt des Spielfeldes angebracht war, wurde sehr oft gezeigt.

Einfach toll--------------und zeigt, dass auch Fussballanhänger ihr Hirn nicht ganz verloren haben.

[13:31] Leserkommentar-DE:

dieser Banner wurde wegen des von "Bild" initiierten "Refugees welcome"-Gedöns angebracht. Einige Vereine verweigerten ihre Bereitschaft, mit einem "Refugees welcome"-Badge auf ihrem Trikot zu spielen, darunter der FC St. Pauli.
weiterführende infos: http://www.zdfsport.de/protest-gegen-dfl-aktion-40177820.html


Neu: 2015-09-19:

[19:00] Leserzuschrift zu Die Lethargie der Massen

Noch nie stand der Zusammenbruch so kurz bevor. Der Geruch der Verwesung liegt in der Luft. Es handelt sich um die sprichwörtliche Ruhe vor dem Sturm.

Der Text trifft es. Selbst die Opposition in Gestalt von z.B. Pegida sind einfach nur Muggel, die sich peinlich genau an Gesetze halten bei ihren Spaziergängen. Aber am schlimmsten sind die "Helfer" vom Roten Kreuz, dem THW und sonstigen Kümmerern. Die merken wohl nichts mehr, lassen sich verschleissen und arbeiten bis zum Umfallen am eigenen Untergang. Jeder Flüchtling, den die versorgen, könnte ein Terrorist sein, der irgendwann, wenn er den Befehl bekommt, Deutsche töten wird. Diese Kümmerer, die derzeit als Helden der Nation gefeiert werden, sind die allerdümmsten Lemminge. Die sehen, was reingeholt wird, machen denen die Scheisse weg und fühlen sich auch noch gut dabei. Diese Idioten sind richtige Volksfeinde in ihrer Verblendung. HIer ist mein Aufruf: Bleibt endlich mit dem Arsch zu Hause ihr beschissenen Kümmerer. Lasst alles eskalieren. Je früher, desto geringer sind die Verluste des Volkes, wenn "Es" losgeht.

Mit dem Zusammenbruch der Staaten wird sich alles radikal ändern.WE.


Neu: 2015-09-18:

[13:11] Handelsblatt: Migrationspolitik – die Besserwisser des Guten

Deutschland geht in der Migrationspolitik einen Sonderweg der offenen Tore. Mit steigender moralischer Arroganz wird auf europäische Nachbarn herabgeblickt. Das Bild des Oberlehrers ist wieder da.

[13:50] Das ist eigentlich nur für den Konsum innerhalb Deutschlands. Damit terrorisiseren die Gutmenschen alle anderen.WE.
 

[11:25] Leser-Vision zur GEsellschaftsentwicklung:

Mich bedrückt seit längerem eine Vision, die sich nicht vertreiben lässt: zum einen sehe ich jene Menschenmassen während der letzten Tage der Hitler-Regierung, die ihrem Führer willen- und kritiklos folgten, die nichts sahen oder hören wollten. Obwohl es damals genügend Widerstandsversuche gab.
Zum anderen ist da die heutige Merkel-Regierung, die rattenfängermäßig willenlose und manipulierte Menschen vor sich her treibt. Obwohl es heute eine umfangreiche kritische Alternativpresse gibt, hat es erneut den Anschein, als ob wieder alle nichts gewusst haben wollen...
Beiden Bewegungen scheint eines gemein zu sein: Der Ruf "Wir siegen" und "Wir schaffen das" spornt zu Höchstleistungen an, alles zu geben (im wörtlichen Sinne), um dem Allgemeinwohl zu dienen. Manipuliert durch ständige Berieselung mit zu Herzen gehenden Fotos versagt jeder kritische Denkreflex (sofern vorhanden) im Hirn des Deutschen. Das war damals so und ist heute nicht anders.
Und ich frage mich, was noch geschehen muss, damit dieses strohdumme Volk endlich aufwacht! Dieser Politiker-Abschaum muss weg zusammen mit der Maschinerie zur Erzeugung von Volksverdummung sowie alle jene Handlanger, die vom System und der Arbeit der Bevölkerung leben! Neuwahlen? Keine Chance. Aufstand? Wie denn - Schon Pegida-Spaziergänge werden kanalisiert. Bürgerkrieg? Ja - aufwachen werden da alle ..

[12:00] Ja, das kommt alles weg: in einer Revolution.WE.
 

[08:23] Leser-Zuschrift-DE zum angeblichen "Nicht-Crash":

Wer die jetzigen Ereignisse als "Nicht-Crash" bewertet, dem ist doch nicht zu helfen.
Diese Flutung Deutschlands mit Nicht-EU-Bürgern ist doch eine Komponente des eingeleitete Wegs in einen radikalen
Umbau unserer Gesellschaft! Wer das nicht sieht, ist schlichtweg blöd.

Isofern sind sämtliche Häme-emails nur ein Beweis der Blödheit der Verfasser, mehr nicht.

Die Entwicklung hat jetzt bereits unumkehrbar die Grundlagen für die dramatische gesellschaftliche Veränderungen gelegt. Hoffentlich mit einem letztendlich positiven Ausgang, denn der Plan der Durchführenden ist sicherlich etwas anders. Wenn man Deutschland ins Unglück stürzt, das "Europa der Nationalstaaten" total versagt, dann wird man versuchen, ein EU-Zentral-Multikultistaat als "Lösung und Ausweg" zu etablieren - das sagen jedenfalls die EU-Hardliner.
Dann ist das aber nicht mehr mein Land, um es mal mit Erikas Worten zu sagen.

Ich war und bin skeptisch gegenüber der "Kaiser-wird-kommen"-Voraussage von WE, aber andererseits wünsche ich sie mir, denn es ermöglicht jedenfalls einen sauberen Neubeginn der Gesellschaft. Ich habe schon vor Jahren gesagt, daß uns nur eine "positive Diktatur" retten kann. Es ist unfassbar, wieviele Leute unreflektiert alles nachplappern, was ihnen so einindoktriniert wurde. Manchmal denke ich, die haben doch schon so einen Gedankenkontrollchip - anders ist das nicht möglich.

Auch ich bin stets der Meinung, dass man den Niedergang nicht an einem Tag festmachen wird können. Wir befinden uns in einem Crash-Zug der 2007 abgefahren ist und zwar einige Male für wenige Monate an Haltestellen geparkt war, aber im Moment seine Fahrtgeschwindigkeit jeden Tag erhöht. Der Crash ist in vollem Gange! Die Lokführer im Führerhaus kotzen bereits (Merkel) oder haben die nackte Angst in den Augen weil sie die nächste Kurve sehen (Seehofer). Die Passagiere spüren noch nichts, weil ablenkt durchs Bordprogramm oder MSM-Zeitschriften. Die Hämemailschreiber sitzen im Speisewagen und sind betrunken und werden auch die entgültige Entgleisung nur als eine Rumpler bemerken und glücklich sterben. Eigentlich haben die es am besten! TB

[09:44] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Ihr blauer Kommentar von 8.23 Uhr trifft den Nagel genau auf den Kopf. Könnte glatt von mir sein ;-) Das ist das höchste Lob, zu dem ich überhaupt fähig bin :-)) Einen schönen Tag und weiterhin gute Nerven wünscht Ihnen.

Danke, bin charmiert! TB

[09:46] Der Zyniker dazu:

Das Gefährlichste für die Wachen, ist die systematische Verblödung und Dummheit der Masse!

[12:00] Was wir derzeit sehen, ist die letzte Phase in der Stufe 1 der Systemtransformation. Diese dauerte über 30 Jahre. Mit Terror udn Crash beginnt dann die 2. und entscheidende Stufe, die der Entfernung des derzeitigen Systems und die Installation eines neuen Systems, Das wird viel kürzer dauern. Alle Leser sollen sich sicher sein, dass die neuen Monarchien für mindestens 100 Jahre eingesetzt werden. Und dass "Demokratie" auch für mindestens 100 Jahre total diskreditiert ist. Deswegen wird dieser enorme Aufwand getrieben.WE.


Neu: 2015-09-17:

[13:30] Der Berliner zu Wutbürger Die Koalition der Angst

Brenzlig kann die Situation dann werden, wenn es zu einem Kurzschluss zwischen den beiden Brennpunkten des sozialen Bruchs kommt: wenn die Ignorierten aus dem Dienstleistungsproletariat sich mit den Verbitterten aus der gesellschaftlichen Mitte im Blick auf einen Sündenbock verbünden, den man dafür verantwortlich machen kann, dass alles so schief läuft.

Das bereitet die Bühne für den Auftritt des autoritären Rebellen, der seinem Publikum vermittelt, dass niemand sonst es versteht. Themen, für die Appellwörter wie „Wirtschaftsflüchtling", „Wohnungseinbrüche" und „Sozialbetrüger" stehen, bilden das Register des europäischen Rechtspopulismus.Wenn dann eine Figur kommt, die sagt, ich lasse mich nicht belügen, ich lasse mir den Mund nicht verbieten, und ich weiß, was ich weiß, dann ist eine Politik gefordert, die keine Angst vor den Ängsten der Leute hat.

Neben der Angst der Eliten formuliert dieser Soziologe was viele Zusender hier berichten: Selbst bisherige Schlafschafe äußern ihren Ärger plötzlich öffentlich, was noch vor wenigen Wochen undenkbar schien. Einige suchen eine Alternative im System, schreiben Protestbriefe, gehen zu Pegida. Andere werden ängstlicher und schauen wie das Kaninchen auf die Schlange.
Ich kenne mehrere Psycho-Doktoren und hörte jetzt zweimal, daß deren Patienten (Praxis und Klinik gleichermaßen) über aktuelle Entwicklungen zutiefst beunruhigt sind, sich ihre psychische Stabilität teilweise sehr verschlechtert hat. Es würde mich interessieren, ob die mitlesenden Ärzte dieser Fachgebiete ähnliche Erfahrungen machen.

Das Erwachen der Wutbürger beginnt, mit Crash und Terror wird ein wütender Mob daraus.WE.
 

[13:30] Leserzuschrift-AT: Flüchtlingskinder werden vor Einheimischen bevorzugt:

Habe heute von meiner Masseuse erfahren, dass sie jetzt bis November jeden Mittwoch auf die Enkelkinder aufpassen muss und daher an diesen Tagen nicht arbeiten kann weil:

Die Kinder bekommen erst im November (vielleicht) einen Kindergartenplatz, da diese jetzt für die Flüchtlingskinder reserviert sind.

Es ist doch sehr fragwürdig, auch in Anbetracht dessen, dass auch die Flüchtlingskinder natürlich eine Betreuung brauchen, knallhart die einheimischen Kinder , deren Eltern mit den von ihnen bezahlten Steuergeldern die Kinderbetreuungseinrichtung ja finanzieren, hinten an gestellt werden.
Nach dem Motto: Ihr habt eh eine Oma die auf Eure Kinder aufpassen kann.
Nur dass die Oma während dessen leider nicht arbeiten kann und finanzielle Einbußen hinnehmen muss, obwohl sie ja die Steuern bezahlt hat, dass die Kinder einen Kindergartenplatz bekommen, das interessiert hier keinen.

Ich bin nicht ausländerfeindlich, aber das schlägt ja wohl dem Fass den Boden aus.

Zeit wird´s, dass diese rote Schmarotzer-Politbrut verschwindet, die uns das alles eingebrockt hat.
Hoffentlich weiß jeder wo bei den in OÖ und Wien stattfindenden Wahlen das Kreuzerl zu machen ist.

Die Politbrut wird in die Straflager wandern, falls sie es bis dorthin schafft.


Neu: 2015-09-16:

[09:18] Leser-Zuschrift-DE zur Zukunft der deutschen Gesellschaft:

Wie die Leserzuschrift aus Bad Kissingen schon schreibt: Wo soll das hinführen?
Meine Tochter ist gerade ein Jahr alt geworden und ich bin echt am überlegen ob und in welchen Kidergarten ich sie schicken soll? Mein Mann ist gebürtiger Inder(schon 15 Jahre in D und selbstständig) und ich habe wirklich Bauchweh wie unsere Tochter vielleicht mal mit all den Zuwanderern in einen Topf gesteckt wird.
Eine andere Sache: wie sieht es bald mit der Mittagsverpflegung aus? Gibt es nur noch Schweinefleisch-freies-vegan Essen? oder kann ich verlangen das unsere Tochter jeden Tag ein Paar Wiener bekommt? Müssen sich alle Kinder den Zuwanderern unterordnen? Vielleicht sollte ich schon mal ein Kopftuch für die Kleine kaufen, man weiß ja nie.

[13:00] In Zukunft wird es gar keine staatlichen Kindergärten mehr geben. Leider muss ich es sagen: alle "fremd" Aussehenden werden es noch schwerer als die restliche Bevölkerung haben.WE.


Neu: 2015-09-15:

[19:40] SZ: Neue Ampelpärchen verschwinden wieder

Sie stehen für eine offene Stadtgesellschaft - aber nicht mehr lange. Warum die Stadt die schwul-lesbischen Ampelpärchen wieder abmontieren muss.

Was soll dieses Theater schon wieder? Weg damit und fertig.


[17:58] focus: Syrischer Familienvater gibt verlorene Geldbörse zurück und lehnt Finderlohn ab

Das hat etwas. Die echten Einwanderungsländer des 20. Jhdts - wie z.B. die Usa - hatten ja sehrviele Ländertypische Berufsgruppen. Die New Yorker Polizei bestand z.B. aus sehr vielen Iren, die Busfahrer in LA waren zumeist aus Bulgarien und Griechenland und die Schilehrer in Aspen waren - nona - aus Österreich! Deshalb sollte die EU ein EU-weites Fundwesen aufbauen, bestehend aus Systern! TB
 

[17:47] opposition24: Moslem will Oktoberfest verbieten lassen – Beleidigung aller Muslime

Zuviel Nacktheit und Alkoholkonsum seien mit dem islamischen Glauben nicht zu vereinbaren. Man habe versucht diese „Handlungen" zu ignorieren, aber da immer mehr muslimische Flüchtlinge nach München kämen, dürfe man nicht länger schweigen. Das Oktoberfest sei eine Beleidigung für die Muslime auf der ganzen Welt.

Das dauernde Köpfen ist eine Beleidigung für den Menschen des 21. Jahrhunderts Du Idiot! TB

[18:20] Den TB-Kommentar habe ich auf die Zitate-Seite gegeben.WE.
 

[14:50] Leserzuschrift-DE: Katholischer Kindergarten in einem Ortsteil von Bad Kissingen.

Sämtliche Regularien zur Aufnahme von Kindern sind außer Kraft gesetzt.Die Schlüsselzahlen wieviele Kinder von einer Betreuerin beaufsichtigt werden interesieren Niemanden mehr,ebenso die Anzahl der Kinder auf die Nutzfläche des Kindergartens.Es müssen laut katholischem Träger ALLE Kinder mit Ausländerhindergrund aufgenommen werden.Kinder von Einheimischen bekommen dann schon mal die Rote Karte gezeigt,wer aufmuckt wird sofort als Fremdenfeindlich diskreditiert.Das Personal wird auch nicht aufgestockt,es müßen halt Überstunden gemacht werden,außerdem soll laut dem katholischen Träger mehr persönliches Arangement an den Tag legen.

Ein Zeichen dafür, dass die Kirchenchefs alle weg müssen.WE.

[15:06] Leser-Kommentar-DE zum Kindergarten:

Wenn ich meine Tochter (knapp 2 Jahre) nachmittags aus der Krippe abhole, ist mir auch aufgefallen,
dass fast nur noch dunkelhäutige Kinder da sind. Keine Ahnung, wo die auf einmal alle her kommen.
Es handelt sich allerdings um einen von der Gemeinde (in BW) betriebenen Kindergarten.


Neu: 2015-09-14:

[14:30] Leserzuschrift zu Plädoyer für Hate Speech

Danisch hat einen genialen Artikel zur Linken fernsteuerung der Schlafschafe geschrieben, den Ihr unbedingt zur Kenntnis nehmen solltet.

Sehr bald wird alles Linke total verpönt sein.
 

[13:48] Bild: MÜNCHEN – so verändert sich das Bild der Stadt

[08:06] katholisches: Mohammed häufigster Jungenname in London – Die Zerstörung der europäischen Völker 

Seit 2006 ist Mohammed der häufigste Jungenname in Brüssel, der Hauptstadt Belgiens und faktischen Hauptstadt der Europäischen Union. Ein Omen für die Zukunft Europas? Das Szenario ist dasselbe in Mailand, Marseille, Amsterdam und Oslo und nicht anders in der britischen Hauptstadt London. Noch mehr: Seit 2009 ist Mohammed der „beliebteste" Jungennamen in ganz England samt Wales. Seit 2010 ist Mohammed der häufigste Jungennamen in der EU.

[10:09] Der Professor ergänzt:

"Mohammed" kommt in zumindest 12 Variationen vor, da man diese bisher immer einzeln ausgewertet hat konnte bisher verschleiert werden daß dieser Name auch bei uns schon lange an der Spitze steht.

[12:00] Bald werden die Mohammeds in die Heimat zurück flüchten. By the way, eine solche Namenswahl zeigt die totale Integrations-Unwilligkeit an.WE.


Neu: 2015-09-13:

[12:10] dwd: Das pure Grauen: Musikantenstadl - Stadlshow - tot

Es scheint, als habe in der ARD ein geheimes Casting stattgefunden. Gezielt wurde gesucht nach Kameramännern, die mit einer gewissen Sicherheit jedes ansprechende Bild zu vermeiden wissen. Dazu wurden Tonmenschen gefunden, die prima im Studio funktionieren, aber noch nie eine Halle geschweige denn ein angeschlossenes Fernsehpublikum versorgt haben. Einige blinde Lichtsetzer wurden auch ausfindig gemacht, und als bester Regisseur stand bald ein Vierjähriger fest, der wahllos an den Knöpfen im Regieraum herumzufummeln weiß.

Die Welt der Musikantenstadl - der Musikantenstadl die Welt - wie sich die beiden doch gleichen!
Sei den 80er Jahren ein Erfolgsmodell, bis einige "hohe Köpfe" versuchen mußten, das natürlich entstandene und gewachsene künstlich zu verbessern. Der jähe Tod folgt auf dem Fuße! Das Drama des künstlichen Eingriffes! TB

[13:30] Ich sehe mir gerade eine Aufzeichnung dieser Show an. Früher war sie viel besser. DIe GEZ-Sender müssensich überall diskreditieren.WE.


Neu: 2015-09-11:

[18:00] Leserfrage-AT: Schulbesuch:

Sollen wir unsere Volksschulkinder noch in die Schule schicken bei den sich abzeichnenden Szenarien? Lese seit 2008 Ihr Seite. Einfach danke für Ihre mit Gold nicht aufwiegbare Arbeit.

Man soll nach meinen Quellen derzeit lieber nicht auffallen, aber die Sicherheit geht vor. Falls es den Grossterror mit Crash gibt, würde ich die Kinder unter einem Vorwand (ganze Familie ist krank) aus der Schule nehmen. Das gilt besonders für Fluchtburg-Besitzer in den Städten, die lieber vor der Terrorwelle am Boden, von der wir nicht wissen, wann sie einsetzt, aus der Stadt verschwinden sollen.WE.
 

[13:35] goldblogger: Oktoberfest: Keiner geht hin

Gute Idee mit kleinem Schönheitsfehler. Denn was können die Bayern dafür? Gerade die CSU hat ja (fast) stets lautstark gegen die Islamisierung protestiert! TB
 

[10:23] Leser-Zuschrift-DE zum kleinstädtischen Gemeindevorstand:

Hier im Ort war die Tage ein runder Tisch einberufen vom Gemeindevorstand.
Einwohnerzahl hier ca 1.600
150 haben sich bereit erklärt als Flüchtlinghelfer tätig zu werden.
Um die ach so armen vor dem kalten Winter zu retten.
Ich werde das in Bild und Schrift festhalten.
Da war aber hier der Durchzug von Napoleon ein Kindergeburtstag.
Und dafür läuten hier täglich um 10 die Kirchenglocken seit dem die Franzosen weg sind.
Bin mal gespannt was die für die (ich erspare mir die Aussage) dann noch läuten.
Bitte Bitte Kaiser komm und räume hier auf ich schaff das nicht allein!

[11:45] Der Kaiser verlangt als Bedingung für die Übernahme der Krone, dass die heutige Politik auf allen Ebenen entfernt wird. Das geschieht, indem diese Politiker als Hochverräter enttarnt und bestraft werden. Ja, schreibt Verhaftungslisten.WE.

[13:47] Der Mexikaner zum Gemeindevorstand:

Es wird der Napoleon-Durchzug, aber im Schnellverfahren. Der Buergerkrieg beginnt evtl. schon heute Abend oder morgen frueh. Die Abbruchsredundanz des Systems ist so ausgelegt, dass diesmal garantiert alles zusammenbricht, sonst haette man diesen Fluechtlingsimport nicht derart verstaerkt. Wir stehen kurz vorm Umbruch.
 

[09:53] Göring-Eckardt über Hetze im Internet: Das ist Dreck

[11:45] Die Grünen werden in Zukunft der hochverräterische Dreck sein. Ich hatte gestern ein Treffen mit früheren Kollegen. Da war auch ein Erz-Grüner dabei, der hier in Wien vor etwa 15 Jahren in seinem Bezirk mit Verkehrsmassnahmen die Autofahrer massiv behindert hat. Ich habe ihm gesagt, wozu die Grünpartei wirklich geschaffen wurde und dass die Grünen zusammen mit den Homos vom Mob nackt durch díe Strassen gejagt werden.WE.

[13:40] Leser-Kommentar-DE zum "Dreck":

Was regt die Alte sich eigentlich auf? Das ist genau die Tonlage, mit der die Grünviecher seit eh und je gegen ihre Landsleute auftreten. Deutschland verrecke, Bomber Harris do it again, Deutschland halts Maul, Nazidreck, es gibt eine endlose Liste von Schmähungen und Haßkundgebungen der Grünviecher und zwar seit Jahrzehnten.
Nun wird eben zurückgeschossen. Zeit wurde es allemal. Das ist noch viel zu wenig und viel zu zaghaft.
Grünviecher und deren Wähler müssen glühenden Haß und Verachtung überall spüren, wo sie gehen und stehen.

[14:20] Die Grünen werden von allen Parteien für ihren Hochverrat sicher das meiste Fett abbekommen.WE.
 

[08:34] fw: Wo sind all die Hilfsbereiten eigentlich bisher gewesen?

Die Hilfsbereitschaft und die Anzahl Not-Bejubler steht in Quadrat-Relation zur Anzahl der anwesenden Kameras! TB


Neu: 2015-09-10:

[11:15] Leserzuschrift zu Margot Käßmann: "Ich muss bei den besorgten Mitbürgern immer ein wenig lächeln"

Die GutmenschIn vorm Herrn macht sich über die Islamisierung lustig und gibt ihren dümmlichen Schäfchen gutmenschlich lächelnd folgenden Rat: "Ich sage denen gern: Gehen Sie sonntags in die Kirchen, dann müssen Sie keine Angst vor vollen Moscheen haben."

Hat die Alte eigentlich eine Vollmacke? Sollte es einen Umsturz geben, hoffe ich, dass die gesamte Kirche ebenfalls gleich mit gestürzt wird. Wird Zeit, dass die geistige Verblödung und Massenverarschung aufhört. Die Kirche muss komplett weg.

Die nahe Zukunft wird sie eines Besseren belehren. Dann wird sie solche Aussagen bereuen. Die Kirchen werden neu aufgebaut.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Die nahe Zukunft wird das Kotzmann NICHT eines Besseren belehren...
Es wird den meuchelnden Musels extra noch das Messer, mit dem sie ihm den Kopf abschneiden wollen, abstumpfen (damit es länger dauert und die armen "verfolgten" "Bereicherer" länger was davon haben...
Vorher wird es jammern dass die bösen Nazis die armen, armen "Flüchtlinge" nur nicht gut genug integriert haben... die Unwesen können doch also gar nicht anders...
Vermutlich wird das Kotzmann dann auch noch pro Forma zum Muselmanentum konvertieren... das wird es aber nicht retten...
Dass diese Unwesen NICHT hierher kommen, um sich zu integrieren... das wird das Kotzmann niemals begreifen...

Möglicherweise wird ihr Handler ihr das befehlen. Aber der Schock wir so gross sein, dass sie abtauchen wird.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE: Von der Lehrerfront:

seit ca. 10 Jahren bin ich im Schuldienst (Berufsschule) tätig und man sollte meinen, dass dort auch denkende Menschen arbeiten, daher mal eine kurze Info von der Lehrerfront. Eigentlich müsste ich schreiben, dass ich von der linksgrünversifften, veganverschwulten Looserfront berichte, denn in dieser Begrifflichkeit würden sich wohl die meisten Le(e)hrkörper wieder finden. Die kommende Krise wird diese Beamtenklasse fast vollständig hinwegfegen, da bei den meisten (geschätzt 99%) absolut nix auf dem Radar zu finden ist, außer Schulden. Der Beamtenstatus ist das erstrebenswerteste in diesem Beruf, was zu einer trügerischen Sicherheit führt. Aber selbst die wenigen, die dem Geldsystem kritisch gegenüberstehen kommen von dem Gefühl der sicheren Pension nicht weg.
Mit meinen Warnhinweisen habe ich vor ca. 3 Jahren aufgehört, weil ich es zum Schluss leid war ständig dem Jammern eines Kollegen ausgeliefert zu sein. Der Kollege hatte sein ganzes Erspartes (5000 € !), nach meinem Rat, in die nach seiner jetzigen Ansicht wohl dümmste Anlageklasse (Silber – Kaufpreis je Unze lag bei ca. 25 €) umgemünzt!
Ab und an horch ich mal an der Front nach was so läuft. Bei den niedrigen Zinsen muss natürlich ein Haus her oder eine neue Pelletheizung oder ein Auto, alles auf Pump.

Ein Kollege hat tatsächlich einen Banker seiner Hausbank gefragt, ob es nicht sinnvoll wäre seine Lebensversicherung auszahlen zu lassen, um seinen Hauskredit zu tilgen.
Aussage des Bankers war, dass er dann nur Miese macht ... also wird weiter in die Lebensversicherung einbezahlt.
Mit einem anderen Kollegen habe ich mal über den Klimaschwindel geredet, der war so im CO2-Wahn, dass der mir ins Klassenzimmer gefolgt ist und mich noch 2 Minuten lang im Klassenzimmer vom Treibhausgas überzeugen wollte, sodass selbst die Schüler mit dem Kopf schüttelten.

Man muss vor diesem Bildungssystem wirklich seinen Hut ziehen, die Verantwortlichen haben es wirklich geschafft, dass (fast) kein Lehrer jemals einen Gehirnschlag bekommen wird, denn das wäre ein Schlag ins Leere.

Ihre letzte Gehaltszahlung haben sie gerade bekommen, bald sind sie alle entlassen.WE.


Neu: 2015-09-09:

[15:10] Neueste Info von den vE-Quellen:

Die Kinderschänder und Homosexuellen sollen nackt durch die Strassen getrieben werden. Jeder darf dabei zusehen.

Offenbar am Weg in die Straflager, es wird massiv gegen die Homosexualität vorgegangen werden, etwas das in der heutigen Demokrattie Ikonen-Status hat. Alle demokrattischen Ikonen werden demontiert. Dazu werden sie derzeit zugespitzt.

PS: Die 3. Bedingung des Kaisers für die Übernahme der Krone: alles Dekadente von Heute muss ausgemerzt werden, es muss zurück zu den alten, traditionellen, gesellschaftlichen Werten gehen.WE.


Neu: 2015-09-08:

[13:00] Leserzuschrift-DE:  Bürokratie pur:

Meine Mutter wollte einen Baum in ihrem kleinen Reihenhausgarten in München fällen lassen. Antrag an die Stadt München mit einer mehrseitigen farblichen Fotodokumentation. Heute kam eine Frau Dr. vereidigte Baumsachverständige (IHK) (Bindestrichname) mit dem Gutachten vorbei, um sich den Baum (eine sehr hohe, ältere Tanne) anzusehen. Natürlich ordnungsgemäß mit Radl und Fahrradhelm. Ich kann es nicht glauben, Satire pur.

In Zukunft muss nicht mehr gefragt werden.

[14:42] Leserkommentar-DE zu obiger Leserzuschrift:

Wie Andreas Clauss schon sagt, WIR stellen Anträge ! Wer hat die gute Frau darüber unterrichtet, dass sie einen Antrag stellen muss? Die junkersche Methode ist da unbürokratischer, ihr wisst schon, wir stellen etwas in den Raum und warten ab. Wenn es dann kein Geschrei gibt, machen wir weiter, Zug um Zug (meine eigenen Worte).
Also, die Tanne etwas beschneiden und abwarten. Wenn es kein Geschrei gibt, weiter beschneiden. Zug um Zug, bis die Tanne weg ist.


Neu: 2015-09-07:

[20:00] Leserzsuchrift-DE zu Sex-Projekt von Künstler Mischa Badasyan: 365 Tage, 365 Männer

Wann endlich verschwinden diese dekadenten Exzesse ?!? Das ist ja schlimmer als bei den alten Griechen oder Rom im Endstadium !!!

Bald, im neuen Kaiserreich. Da kommt die Moral wieder und die demokrattische Dekadenz verschwindet.WE.
 

[12:19] Leser-Zuschrift-De über den Bürokratiewahnsinn in DE:

wie aufgebläht unser jetziges System wirklich ist, gerade bei den Behörden, möchte ich Ihnen dazu mal einen Erfahrungsbericht senden: Ein guter Freund von mir wurde Anfang des Jahres im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten.
Schwerpunkt der Kontrolle: Warndreieck, Verbandskasten, Reifen (Winterreifen).
Warndreick und Verbandskasten und Winterreifen vorhanden.
Die Polizisten sahen sich die Reifen genau an und meinten, die seien abgefahren und hätten kein Profil mehr.
Abgefahren waren tatsächlich die Außenkanten, welche aber nicht zum Profil zählen, sondern lediglich der Wärmeableitung sowie der Wasserableitung dienen.

Mein Freund erwiderte auf die bereits ausgesprochene Anzeige, nur die 4 Profilrillen auf der Oberfläche zählen zur Messung und liess sich zu der Aussage verleiten:
"Sie haben doch überhaupt keine Ahnung, Sie wollen abzocken!"
Die Anzeige wegen der Reifen wurde fallengelassen, stattdessen gab es eine Anzeige wegen Beamtenbeleidigung, die im Juni vor einem Amtsgericht verhandelt wurde.
Urteil: 15 Tagessätze Geldstrafe wegen Beamtenbeleidigung, die mein Freund angenommen hat.
Jetzt kommt es: 600 Euro Geldstrafe, aber 1005,87 Euro an Verfahrenskosten mit Rechnung aus August von der zuständigen Staatsanwaltschaft, die er innerhalb von 2 Wochen zu begleichen hatte.
Mein Freund, nicht mit Reichtümern gesegntet, bat mich, für ihn einen Antrag auf Ratenzahlung zu stellen (hat ihm das Amtsgericht auch eingeräumt).

Ich habe ihm geraten, er solle die gesamte Geldstrafe innerhalb der Frist bezahlen (es könnte sonst Haftbefehl erlassen werden) und nur für die Verfahrenskosten Ratenzahlung von 100,00 Euro monatlich zu beantragen.
Zu überweisen war an die Justizkasse NRW.
Jetzt der 2. Knaller: Da die Geldstrafe bezahlt wurde, ist für die Verfahrenskosten in Raten jetzt die Oberjustizkasse NRW zuständig, ergab ein Anruf bei der Justizkasse NRW.
Einen positiven Bescheid, dass die Ratenzahlung akzepiert wird, hat er immer noch nicht. Aber immerhin ist der Ratenantrag an die Oberjustizkasse NRW weitergeleitet worden.
Es wird wirklich Zeit für den Systemabbruch, möglichst schnell. Den Irrsinn hält keiner mehr aus, dafür hat Hartgeld jetzt einen neuen Leser, meinen guten Freund.

Darüber werden sich die nächsten Generationen noch lustig machen. Und sie werden uns als Steinzeitidioten brandmarken, weil wir uns das gefallen lassen! TB

[13:50] Ja so wird es sein und die Demokrattie wird auf Jahrzehnte verrufen sein.WE.

[13:53] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Herrlich: "Steinzeitidioten". Aber Spaß beiseite, könnte es nicht sein, daß es hinterher so eine
Art "Entnazifizierung" also "Entlinksisierung" oder so gibt? Nicht für alle, aber wenn man sich
selbstständig machen will oder noch einen Arbeitsplatz in den neuen Fachkräfteministerien
haben möchte? Das ist übrigens der Grund weshalb ich inzwischen noch Petitionen mit
unterzeichnet gegen Kauf von Staatsanleihen, Rettungsschirm und diese Asylpolitik. Das ich
damit etwas bewirke glaube ich schon lange nicht mehr, aber ich habe einen Nachweis, daß
ich schon sehr früh begriffen habe, was da auf uns zukommt.
 

[10:05] Leserzuschrift -AT zur Selbstbeweihräucherung in der Gesellschaft:

'Unsere' Gesellschaft versinkt in Selbstbeweihraeucherung....
zuerst 24/7 Fluechtlinge jetzt PC's, Gruene, Caritas und andere hirnlose selbstdarstellende Vollpfosten.
Heimische in Not geratene und Obdachlose fallen durch den Rost, sind jedem Politiker und Buerger scheissegal, Beruehrungsaengst in jeder Pore und maximal werden Gefuehle des Abschaum wach.
Nicht im Promille bereich Engagement aehnlicher Art wie fuer Zuwanderer...die kommen um zu bleiben, 'Rueckfuehrung' wird das Verarschewort des Jahrzehnts!
Die Dummvoelker - dem Untergang geweiht - werden deren 'Dank' noch am Leibe zu spueren bekommen, ueber Generationen. Wenigstens das beruhigt.

[12:14] Der Widerstandskämpfer zur Selbstbeweihräucherung:

Wir leben nun einmal noch in der Zeit der Beamtenbiedermänner und der korrupten Nomenklatura, immer schön bedacht auf den persönlichen, kleinkarierten Vorteil. Betrachtet man die politische Entwicklung der jüngeren Vergangenheit, standen Wohl und Interessen des Volkes in Wahrheit nie im Vordergrund. Was wir dagegen zu sehen bekamen, war die maximale Auslebung von Machtgelüsten der Funktionärskaste.

Die kommunistische Elite hat natürlich erkannt, dass man eigennützige Begierden, persönliche Perversionen und Dekadenzen am einfachsten über das Sozialsystem spielen kann, nachdem über das Sozialsystem so gut wie jeder Wähler zu erreichen ist. In ihrem menschenverachtenden Machtspielchen ist diese Funktionärselite nicht einmal davor zurückgeschreckt, ein an sich ursprünglich sinnvolles soziales Versicherungssystem bis zum Exzess für eigene Interessen oder parteipolitische Ziele zu mißbrauchen und damit am Altar der Eitelkeiten zu opfern.

Kraft umgesetzter Aufschuldungsmöglichkeiten künstlichster Art befindet sich das soziale Gefüge nun am Rande des Kollapses. Die bevorstehende Apokalypse wird schon noch diesen verantwortungslosen, diktatorischen Parasiten eine so geschmalzene Rechnung präsentieren, dass diese nicht mehr wissen, ob sie Manderl oder Weiberl sind. Wenn diese virtuelle Welt in sich zusammenstürzt, werden diese Leute dann schonungslos daran erinnert, wie allein und einsam sie eigentlich immer dagestanden haben, auch wenn diese Erkenntnis zu spät kommt.

WEG MIT DEN KOMMUNISTISCHEN AUSLAUFMODELLEN !
HER MIT DEM ÜBERFÄLLIGEN MODELLWECHSEL !

[12:50] In der neuen Monarchie wird das alles ander sein.WE.


Neu: 2015-09-06:

[17:30] Multikulti-Thema ausgelagert.WE.


Neu: 2015-09-05:

[11:15] Leserfrage-DE: wie sich als Lehrer verhalten:

Ich habe mich in der Öffentlichkeit immer sehr zurückgehalten, was Äußerungen zur Systemkrise anbelangt. Ich arbeite an einem Privatgymnasium, also linke Akademiker wohin das Auge reicht: gescheite Leute, aber staatsgläubig, pseudokritisch, systemabhängig, immobilienverschuldet - teilweise sogar Elektroautofahrer...

Die Ferien gehen zu Ende und die aktuellen Themen werden bei den älteren Schülern sicher angesprochen werden:

Das Flüchtlings-Thema wird man irgendwie ja gut behandeln müssen. (Wir erleben ja in den Medien ja schon eine wahrliche Flüchtlings-Dauerwerbesendung!) Ich denke, dass mir das gut gelingen wird, ohne radikal zu erscheinen. Sachlich-politisch kann man ja gut argumentieren, wenn man allein auf „Söhne und Weltmacht" und auf die Destabilisierung vor allem der nordafrikan. Länder verweist. Früher haben Gadaffi und von Sorten die Grenzen dicht gehalten usw. Das kann man gut aufarbeiten, indem man mal davon absieht, dass die Medien alles nur als die humanitäre Katastrophe verkaufen, die das natürlich auch ist.

Soweit so gut:

Aber soll man zum Systemabbruch etwas andeuten? Und wenn ja, was und ab wann?

Ich denke, letztere Frage betrifft sicher auch andere Leser in solchen und ähnlichen Berufen. Im Moment meine ich, es ist besser den Mund zu halten und das Schauspiel nicht anzusprechen. Jeder muss ohnedies bald selber sehen, wo er bleibt.

Man kann derzeit ruhig andeuten, dass sich die Verhältnisse bald drastisch ändern werden und was dazu gemacht werden soll. Sobald Terrorwelle und Crash da sind, kann ruhig gesagt werden, dass die Schulen bald schliessen werden und die meisten Schulen nie wieder öffnen werden.WE.
 

[9:15] Der Schrauber zu "Schrei nach Liebe" stürmt Downloadcharts "Aktion Arschloch" ist ein voller Erfolg

Großer Erfolg für die "Aktion Arschloch": Die private Initiative, die dazu aufruft den Ärzte-Song "Schrei nach Liebe" aus dem Jahr 1993 wieder ins Radio und in die Charts zu bringen und damit ein Zeichen gegen Fremdenhass und Gewalt gegen Flüchtlinge zu setzen, hat ihr Ziel erreicht. Die Anti-Neonazi-Hymne war am Donnerstag der meistgeladene Titel Deutschlands, wie GfK Entertainment am Freitag mitteilte.

Es ist einfach nur noch unfaßbar, was diese Linkenbrut abzieht. Aber ebenso unfaßbar, daß sie damit sogar noch Erfolg hat. Die Gutmenschen sind anscheinend jeglicher Realität entrückt. Das wird sich bald ändern, wenn die Gartenzäune eine neue Dekoration erhalten: Abgeschnittene Köpfe, die die Dschihadisten dort ausstellen.

Auch das dürfte eine Aktion aus dem Drehbuch zur Diskreditierung der Gutmenschen und der Künstler sein. Es ist einfach unfassbar, wie gross diese Operation zum Systemwechsel ist.WE.

[10:15] Silberfan:
Diese Idioten werden bald ein anderes Lied singen, der Schrei um das eigene Leben!

Aus meinem letzten Briefing:

Totale Hilflosigkeit, psychisches Siechtum, echtes Verrücktsein werden sich in der Depression massiv ausbreiten.

Das kommt zum Hunger dazu, dieser wird aber das Schlimmste sein.WE.


Neu: 2015-09-04:

[14:00] Sciencefiles: Inquisition 2.0: Vom genderistischen Pack

[11:00] Spiegel: Professor gegen Genderforschung: "Jung, attraktiv, muss gut kochen können"

Männer wollen nette Frauen, keine Feministinnen, sagt ein Kasseler Professor und macht Stimmung gegen Genderforschung: "Gleich einem Krebsgeschwür" versuchten demnach deren Vertreterinnen, die Biologie zu erobern. Jetzt schreitet die Uni ein.

Kaum wagt einer soetwas, kriegt er schon die Prügel von der Uni drauf. Bald ist der Spuk ohnehin vorbei, denn die ProfX haben eben ihre letzte Gehaltszahlung bekommen.WE.
 

[09:30] Der Widerstandskämpofer zum Frauenbild:

Bei allem Verständnis für die Rückkehrmöglichkeit der traditionellen Rolle der Frau in der Familie muß man jedoch zu bedenken geben, dass es noch nicht den Einheitstyp der Frau gibt, genauso wenig wie es den Einheitstyp des Mannes gibt. Nicht nur dass Einstellung, Charakter, Ausbildung, Herkunft, Voraussetzungen, Fähigkeiten, Talente usw. großen Einfluß auf die Rolle der Frau in der Familie nehmen, darf man natürlich auch nicht die persönlichen Präferenzen außer Acht lassen.

Es gibt unzählige Frauen, die sowohl Familie, Kinder und Beruf perfekt unter einen Hut bringen, obwohl sie oft genug einen Volltrottel als Mann zur Seite haben oder gar alleinerziehend sind. Die Zeit nach dem Krieg könnte man als eine Zeit des Patriarchates bezeichnen. In jener Zeit waren viele Frauen verehelicht und hatten oft genug sehr zu leiden unter gewalttätigen, alkoholisierten Männern. Scheidungen waren zur damaligen Zeit ein Tabu, Frauen mußten vielfach schweigen und erdulden bis der Alte eben abgekratzt war. Danach blühten sie auf. Frauen verfügen durchaus über außergewöhnliche Fähigkeiten und Belastbarkeiten. Zu diesem Thema sollte man sich die Reportage des ORF über die Trümmerrauen einmal zu Gemüte führen. Intelligente Frauen haben oft höhere Ansprüche an das Leben und sind mit Familie und Haushaltsführung unterausgelastet und unerfüllt. Es ist natürlich das gute Recht der Frauen, sich ausschließlich um Familie und Kinder zu kümmern, wenn es deren Wunsch ist. Es ist Sache von Politik, dies auch zu ermöglichen, aber man sollte es wirklich nicht als das einzige Idealmodell darstellen.

WEG MIT DER EINFALT !
HER MIT DER VIELFALT !

[09:43] LeserIN-Kommentare-AT zum Widerstandskämpfer:

(1) Wow, solche Erkenntnisse auf HG und noch dazu von einem Mann geschrieben...., der Widerstandskämpfer wird
mir immer sympathischer.....:-)

(2) Herzlichen Dank an den Widerstandskämpfer für seinen Beitrag...genau so ist es :-)
Da war ich jetzt fast n bissl sprachlos und DAS ist selten ;-)

Unser Widerstandskämpfer, der versteht die Frauen halt. Ladies, sehen solltet Ihr den einmal. Groß, schlank dunkle Augen.....TB

[10:45] Leserkommentar-DE:
Na, dann kann man seiner Frau nur zu so einem tollen Mann gratulieren !

Ganz verheiratet ist der Widerstandskämpfer auch noch nicht, reich ist er auch. Aber seine Identität geben wir sicher nicht preis.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE zum Widerstandskämpfer:

Als Frau, 3-fache Mutter, 8-fache Großmutter und inzwischen 2-fache Urgroßmutter muss ich dem Widerstandkämpfer teilweise widersprechen. Kinder müssen wenigsten bis zum 10. Lebensjahr in der Familie aufwachsen können. Dies ist die Zeit der Prägung und des umfassenden Lernens der Kinder und kann gar nicht hoch genug eingeschätzt werden.

Ich musste (zu DDR-Zeiten) arbeiten und bedauere das noch Heute, dass ich nur eingeschränkt für meine Kinder da sein konnte, was sich bei meinen Kindern und Enkeln auch teilweise deutlich negativ ausgeprägt hat.

Karriere kann man trotzdem noch machen, aber eben etwas später. Ich habe mich 1990 erfolgreich (immer schuldenfrei) selbständig gemacht und mit 60 Jahren noch an einer renommierten Privatakademie studiert und dafür meine LV eingesetzt.

Übrigens waren die letzten Kriegsjahre und die Nachkriegszeit eine Zeit des Matriarchiats nicht der Patriarchiats, denn die Frauen haben Deutschland vom Schutt befreit und die Familien ernährt.

Jetzt dreht sich alles wieder um 120 Jahre zurück.

[18:10] Der Widerstandskämpfer zu den Reaktionen auf seine Zuschrift:

Ich möchte mich bei allen Leserinnen und Lesern herzlichst für die Anerkennung meines Kommentars bedanken und sehe mich daher veranlasst, weitere Erklärungen zu dem Thema abzugeben. Ich hatte nicht mit dieser Resonanz gerechnet, wohlweislich dass mein Kommentar als Provokation für die Männerwelt aufgefaßt würde. Eigentlich hatte ich damit gerechnet, dass eher diverse Leser mein Kommentar zerfetzen würden, ähnlich wie bei meinen Eisenbahn-Kommentaren. Negative Kritik würde für mich absolut kein Problem darstellen, solange sie in einem umgänglichen und niveauvollenTon stattfindet. Umso mehr freut mich die positive Resonanz der Damen.

Im Rahmen der diversen Themenbehandlungen auf Hartgeld und entsprechender Kommentare der Leserschaft bekommt man den Eindruck vermittelt, dass sich die Männerwelt zunehmend die Frau zurück als Hausfrau ersehnt. Ich bin absolut kein Verfechter einer gesellschaftlichen Doktrin, die in etwa so lautet: " Frauen-Zurück an den Herd". Die Inhalte meiner diesbezüglichen Kommentare sind natürlich auf unzählige Erfahrungen und persönliche Prägungen zurückzuführen. Als Sohn einer erfolgreichen Pionierunternehmerin, die drei Kinder aufgezogen, Geschäfte und Immobilien aufgebaut hatte und als Vater einer vielversprechenden Tochter bin ich mit den Qualitäten von Frauen bestens vertraut. Mit Emanzen, Tussis und Selbstverklichungsfrauen kann ich allerdings genauso wenig anfangen wie andere vernünftige Männer.

Ich habe bewußt auf die eindrucksvolle Dokumentation der Trümmerfrauen hingewiesen. Und es ist auch richtig, dass unmittelbar nach dem Krieg wir es mit einem Matriarchat zu tun gebabt hatten. Die Aussage über das Patriarchat meinerseits wurde insofern mißverstanden, als dass ich auf die 1960er und 1970er Jahre, in denen ich als Kind und Jugendlicher aufgewachsen bin, Bezug nahm. In der damaligen Zeit gab es natürlich auch Väter, die nicht Gewalttäter und Alkoholiker waren. Im Zusammenhang mit Patriarchat meinte ich, dass Väter damals zwar anwesend waren, aber mehr auch nicht. Es war in der damaligen Zeit nicht üblich, sich als Mann mit den eigenen Kinder zu beschäftigen und an der Entwicklung der Kinder aktiv teilzuhaben. Auch in jener Zeit waren auf Grund des Arbeitskräftemangels Frauen gezwungen, Arbeiten anzunehmen. Haushalt und Kindererziehung wurden ihnen allerdings auch umgehängt. Die Familienoberhäupter hatten damit wenig bis gar nichts zu tun, allerdings traten sie als alleinige Entscheider auf.

Die Zeiten haben sich heutzutage in zweierlei Hinsicht geändert. Einerseits gibt es durchaus brauchbare Männer, die sich ihrer Verantwortung gegenüber Familie und Kindern vollends bewußt sind. Andererseits gibt es auch zuhauf Männer, die sich so schnell wie möglich aus dem Staub machen, wenn ein Kind zur Welt kommt. Vielfach wird nicht einmal für Alimente aufgekommen und vielfach haben Männer ihr eigenes Kind noch nie gesehen. Was meine Person anbelangt, kann ich ehrlich behaupten, dass ich voll engagiert die Erziehung meiner Tochter in die Hand genommen habe. Daher weiß ich auch bestens darüber Bescheid, dass ein Kind sowohl Vater und Mutter braucht. Vielfach wird die Vaterfigur in der Erziehung der Kinder nach wie vor voll unterschätzt. Ich kann nur mein Bedauern ausdrücken über all jene Männer, die ihrer Verantwortung als Vater nicht oder auch nur halbherzig nachgekommen sind. Der kommunistische Staat kann einem alles wegnehmen, aber bestimmt nicht die erfüllenden Momente mit einem heranwachsenden Kind, auch wenn es mit allerlei Entbehrungen und Problemen verbunden ist.

Um ein Geheimnis zu verraten: er hat schon Heiratsangebote bekommen. Die nimmt er aber nicht an.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE: Zum Widerstandskämpfer Kommentar:

Ich danke dem Widerstandskämpfer dass er auch den heiratswilligen Frauen nun Widerstand leistet(Scherz beiseite).
Mein Kumpel und ich würden gerne eine Frau heiraten, so ist das nicht. Wir sind beide Mitte 30er. Beide haben schon Frauen kennengelernt und auch Freundinnen gehabt. Man(n) will doch nur eine Frau die nicht nur eine Vollversorgung sucht, sondern die einem unterstützt in dem was man macht und einen nicht ändern will. Die ganzen Frauen die ich so kenne, haben alle ein Anspruchsdenken und meinen die Herren wären nur da um Geld zu verdienen dass Sie dann in die Geschäfte tragen können. Die Kinder werden in der Krippe abgeliefert um seine Ruhe zu haben. Ich will so eine Frau nicht! So eine hängt sich bei den geringsten Schwierigkeiten an den Nächsten und schon sitzt man als Mann aleine da. Ich hab soviel Verantwortung, um meinen Kindern sowas zu ersparen. Noch habe ich keine, leider. Aber sowas will ich meinen Kindern nicht zumuten. Meine Mutter war und ist immer für uns dagewesen. Sowas kann man mit keinem Geld der Welt bezahlen!!

Meine Quellen sagen, nach dem Crash werden wir sparen müssen wie nach 1945 und man sollte ja nicht auffallen und jetzt Protz unbedingt vermeiden.WE.


Neu: 2015-09-03:

[18:15] Contra: Der Fremdbetreuungswahn schadet unseren Kindern

Frühe Fremdbetreuung von Kindern ist schädlich, wie Psychoanalytiker in einem Memorandum warnen. Je länger diese andauert, umso höher die Werte des Stresshormons Cortisol. Welche langfristige Auswirkungen hat dieses System?

Nicht nur verschwindet das gesamte, staatliche Bildungssystem, das noch mehr Gender- und Homo-Unsinn bringen soll. Die traditionelle Familie kommt zurück. Die Frauen sollen nach meinen Quellen für die Familienarbeit besonders geehrt werden. Sogar Adelungen soll es für Vorzeigefrauen dafür geben. Da wird massive Propaganda für die traditionelle Mehrkind-Familie kommen. Der Karriere-Wahn endet.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Uiiii, gibt es dann auch das Mutterkreuz wieder? Das gab es ja in mehreren Abstufungen – je nachdem wie viele Kindlein
Frau so geboren hat. Sie konnte also so eine Art Bonuspunkte sammeln. Ich bin gespannt....

Wie das genau aussieht, hat man mir nicht gesagt. Aber es geht voll zurück zu den alten Werten. Ich denke, die Kinder_produktion soll massiv angekurbelt werden.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
diese Aussage freut mich besonders. Es ist so wichtig, dass die Frauen ihre Rolle ausfüllen...können...dürfen, das "Nest" der Familie hegen und pflegen ...und natürlich den Nachwuchs. War selbst auch zeitweise daheim für die Kinder und bin stolz drauf und froh darüber. Jetzt bin ich voll berufstätig, da seit Jahren alleinerziehend. Freue mich für die Frauen, die in der Zukunft auch Anerkennung dafür bekommen, im "rückwärtigen" (aber nicht minder wertvollen) Dienst ihre Aufgaben zu erfüllen.

So hat man mir es gesagt: "Frauen werden für ihre Familienarbeit besonders geehrt werden". Die alten Werte kommen richtig zurück. Die Habsburger wollen es so, sind da stock-konservativ. Der Briefer sagte meiner Frau, die auch anwesend war (die nehme ich zu soetwas mit), dass er ein besonderes Zuckerl für sie hätte.WE.
 

[09:32] Focus: Darmstadt gegen Bayern: Stehplatz für 700 Euro, Sitzplatz für 4000

Der Vollstrecker:
Das muss man sich vorstellen, 3/4 Unze Gold für eine Fußballspiel (90 Min) damit man das im stehen ansehen kann. Was werden diese Konsumschafe sich später ärgern.

Vielleicht kommt einmal die Zeit, wo man sich um eine Unze eine Schweinsteiger kaufen kann! TB


Neu: 2015-09-01:

[8:30] Womit ihr eure Viecher füttert: Katzen-Futter: Nestlé wegen Beihilfe zur Sklaverei angeklagt


Neu: 2015-08-31:

[16:20] Sciencefiles: 7 Millionen für Junk Science? Wie das BMFSFJ seine Getreuen versorgt

Weg mit diesem System!
 

[15:00] Leserfrage-DE zu Crash + Schulsystem:

1.wir leben in Bayern und am 15.9.15 beginnt ein neues Schuljahr.
Unsere beiden Enkelinnen werden eingeschult und freuen sich darauf. Unsere Schultütenbäumchen sind als Geschenk vorbereitet.
Sollte es crashen, wie geht das dann weiter? Schule ade?
Wie geht das bei den Azubis weiter und allgemein im Bildungssystem des heutigen Systems?

2. wir möchten unsere Mutter (87) für die Zeit der Unsicherheit zu uns holen. Sie wohnt 200km von uns entfernt in Miete.
Renten gibst da wohl nicht mehr (auch nicht mehr morgen, 1.9.?)
Können wir die Wohnung beruhigt verlassen und wenn alles eineigermaßen überstanden ist wieder aufschließen und beziehen?

Das Schulsystem von heute wird geschlossen und nicht wieder geöffnet. Ich nehme an, wenn der Crash im September kommt, werden sich die Lehrer verlaufen, wenn sie Ende September kein Gehalt mehr bekommen. Das gilt auch für die Unis.Wer in einer Ausbildung steckt, muss diese zumindest vorübergehend aufgeben, meist wird es für immer sein.

Renten und Pensionen kommen genau noch einmal - heute. Bald nach dem Crash sollte man nicht mehr reisen - zu gefährlich.WE.
 

[13:50] Blue: Transsexualität für Kinder ab zwei Jahren

Gender-Ideologen und ihr großangelegtes Projekt Gender Mainstreaming – die Umdeutung unserer Gesellschaft- macht auch vor kleinsten Kindern nicht Halt. Ein Buch für Kinder ab zwei Jahren erklärt, wie der Papa ein Kind in seiner „Babyhöhle bekommt". Transsexualität leicht gemacht für die Kleinsten.

Diese Idiotie wird gerade ins Wahnwitzige gesteigert.

Leserkommentar: Gott möge uns nur recht bald von den ganzen Irren befreien…

Nein, nicht Gott, sondern der Mob.WE.
 

[08:52] nf: Die 5 großen Lügen des Feminismus

Naja,


Neu: 2015-08-30:

[17:10] Der Zyniker zum Hype um haus und Pool:

Wie ich schon öfter schrieb, mietete ich vor einiger Zeit ein kleines, altes EFH im Wiener Speckgürtel, welches ich als Büro und Lager nutze. Als ich heute um 11:30 von dort wegfuhr, sah ich die wunderschönen, kreditfinanzierten Häuser meiner lieben Nachbarn. Sechs Häuser haben einen Pool, und um 11:30 saß an einem wunderschönen Sonntagmorgen keine einzige Person im Garten, noch schwamm jemand im Pool- Totenstille rundherum. Ob sich das auszahlt, wage ich sehr zu bezweifeln. Ich denke, dass eine gewöhnliche Gartendusche in jedem Fall gereicht hätte!

[18:45] Der Pool ist selbstverständlich zum Herzeigen, nicht unbedingt, um darin zu schwimmen. Das sind vermutlich hochverschuldete Status-Akadmiker.WE.


Neu: 2015-08-29:

[16:50] Dieses System muss weg: Rot-grüne Schulpolitik: Desaster im Ländle, Volksaufstand in Niedersachsen

[13:30] Der Vollstrecker zu Grausige Todesstrafe: So brutal richteten unsere Vorfahren

Langsam und qualvoll starb der Gerichtete durch das Gewicht seines eigenen Körpers: Das Pfählen war eine grausame Todesstrafe. Doch es hat eine lange Tradition. In der Antike diente der Pfahl zum Aufspießen. In Mittelalter und Neuzeit hatte er offenbar einen anderen Zweck.

Mir wäre Arbeitslager lieber, denn dort müssen die heutigen " Verprasser des Volksvermögens" für ihr Überleben selbst arbeiten und können nicht mehr auf Kosten der Steuerzahler leben.

Warum erscheinen jetzt solche Artikel? Kommt das Pfählen wieder? Zumindest der Pranger soll wiederkommen.WE.
 

[8:45] Leserzuschrift-DE: Sozialistischer Rechtsverfolgungswahn:

Ich habe heute eine Mail mit einem Spendenaufruf für Haiti erhalten. Darin steht folgendes:

"SOLLTEN WIR FESTSTELLEN, DASS EINE SPENDE (was hoffentlich ausgeschossen werden kann) AUS RECHTSRADIKALEN KREISEN ODER VON RECHTSRADIKALEN PERSONEN EINGEHT, WERDEN WIR DIESE SPENDE NICHT ANNEHMEN UND UNVERZÜGLICH ZURÜCK ÜBERWEISEN!".

Ich frage mich: Warum sollte eine Rechtsradikaler für die Bevölkerung Haitis spenden? Das ist völlig abwegig. Ich kenne den Mann, der das geschrieben hat persönlich und weiß, daß er ein guter und rechtschaffener Mensch ist. Aber leider zeigt dieses Schreiben, daß die mediale Dauerhetze gegen angeblich "Rechte" - nicht nur bei ihm - inzwischen zu einem Verfolgungswahn geführt hat. Überall sieht man "Rechte" und Bedrohungen durch "Rechte". Ich sehe hier eine deutliche Parallele zur nationalsozialistischen Psychose, nur daß die Staatsfeinde heute als "Rechte" tituliert werden.

Die spinnen richtig, die Gutmenschen.

[9:40] Der Schrauber:
Ja, die spinnen wirklich, die Gutmenschen. Aber es ist auch die typische Oberlehrerhaftigkeit, jedem seine Auffassung von Moral und Tugend aufzwingen zu wollen, mit der die Deutschen überall anecken und was auch mich mittlerweile in blanken Haß versetzt, weil es wirklich allumfassend wird und diese Idioten sogar aggressiv auf Straßen und Autobahnen blockieren und erziehen wollen, Alles und Jeden zurechtweisen und mit Anzeige bedrohen wollen usw.
DAS ist nicht nur ein bißchen versponnen, das ist das, was im Gerichtsjargon als "schädliche Neigung" bezeichnet wird und gesondert bestraft gehört: Etwa mit 10 Jahren Vorkuta, oder besonders ausgeklügelten Schlagabfolgen mit der Neunschwänzigen.
Im Übrigen läßt sich natürlich nur staunen über den Mut der Deutschen, eine blutige Diktatur zu bekämpfen:
Nur 70 Jahre nach deren Untergang halluziniert man sich flugs ein paar Nazis herbei und gibt vor, diese zu bekämpfen.

Ein Grossteil der Gutmenschen wird verhungern.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Wann hört der unsägliche Unsinn und diese Borniertheit endlich auf, Nazis als "rechts" einzustufen. Historisch betrachtet war die NSDAP eine extrem linke, faschistische Splitterpartei, eine Spielart des Sozialismus. Was zum Teufel hat das denn mit "rechts" zu tun ?!?
Sind die Leute allesamt zu dämlich, mal selbst zu recherchieren, wer die NSDAP und Hitler an die Macht gebracht hat, ihn finanziert hat ?
Rechts waren damals die bürgerlichen Parteien und die standen für Freiheit, schlankem Staat, werthaltigem Geld, Eigenverantwortung - und ja: Kapitalismus - und nicht sozialistischem, korporativem Faschismus, der uns heutzutage ständig als Kapitalismus verkauft wird.

[13:15] Leserkommentar-DE: Sie halten sich für Herrenmenschen

die allein gültige Attribute haben und gleichzeitig der Meinung sind, dass andere die nicht Ihrem Aussehen, ihrer Vorstellung oder sonst irgend welchen Vorurteilen entsprechen keine Rechte und keine Freiheit besitzen sollen. Den perversen Höhepunkt solcher Hybris kann man in Auschwitz und andernorts besichtigen. Waren meines Wissens nach die nationalen Sozialisten welche das Verwertungslager für unerwünschte Personen eingerichtet haben.
Da erzeugen diese neuen Herrenmenschen heute Papiere mit wohlklingenden Titeln wie "Keine Toleranz der Intoleranz" und merken nicht, dass Sie zum einen sich im gleichen Satz noch negieren und zum anderen, dass Sie im Grunde selbst zum Adressaten Ihres Verfolgungswahns werden.
Leute als rechts zu bezeichnen und Hilfe ablehnen die dazu gedacht ist menschliches Leid zu lindern ist nicht nur intolerant sondern auch zutiefst menschenverachtend. Aber solche Gedanken hat man wohl nicht wenn man die Moral mit dem extra großen Löffel gefressen hat und den neuen Untermenschen keinerlei Toleranz entgegen bringen kann.

Bald stürzen diese linken Herrenmenschen.
 

[8:40] WIWO: Kommentar zu "Hart aber fair"Gender-Irrsinn: Von ProfessX und Ampelmännchen

Frank Plasbergs Sendung „Hart aber fair" fällt der Zensur zum Opfer. Schuld ist die Frage nach Sinn und Unsinn der Gender-Wissenschaften. Als hätte Deutschland gerade keine drängenderen Probleme.

Auch hier sind wir in dder Endphase. ÖR-Sender und staatliche Unis müssen verschwinden.WE.


Neu: 2015-08-27:

[09:35] ET: Wann wird Meinungsäußerung strafrechtlich zur Volksverhetzung?

Haftet Facebook für die eingestellten Kommentare? Bundesjustizminister Heiko Maas kritisiert den Umgang des Onlinenetzwerks Facebook mit extremistischen Inhalten.

Noch dazu wird mit diesen Meinungsgesetzen eine Art "Vernaderung" gefördert. Somit feiert Erichs Blockwartesystem fröhliche Urständ! TB

[12:30] Das ist alles kein Zufall: unsere Demokrattien sollen aussehen wie Diktaturen.WE.

[13:12] Leser-Kommentar-DE zum Verhetzungs-§:

Dieser § "Volksverhetzung" ist an sich schon der Gipfel des Schwachsinns, bzw. der Diktatur! Er paßte vorzüglich in das III Reich bzw. die DDR. Er unterstellt 1. dem Volk die
Unmündigkeit (Volk muß vom "guten Regime" geschützt werden) und 2. ist er ein Gummi-§, der hervorragende, Regime-stützende Arbeit verrichtet. Nachteil: Es ist klar erkenntlich, daß er einer Gesinnungs-Diktatur diehnt, daher weg damit!


Neu: 2015-08-26:

[18:24] Huff: Pierce Brosnan könnte sich einen schwulen James Bond vorstellen

Pierce Brosnan könnte sich einen schwulen James Bond vorstellen. Auch wenn Daniel Craig (47) ab November im neuen Bond-Streifen "Spectre" zu sehen ist und noch lange nicht die Rolle des 007 an den Nagel hängen will, so gibt es doch schon seit geraumer Zeit Spekulationen über mögliche Nachfolger des Briten. Auf die Frage, ob sich der viermalige Bond-Darsteller Pierce Brosnan (62, "GoldenEye") wohl in Zukunft auch einen schwulen Agenten vorstellen könne, antwortete dieser dem Männermagazin "Details" ganz trocken: "Klar, warum nicht?"

Leser-Kommentar-DE:
Für mich H.TB ist das ein verrückt werden des Massenbewusstseins. Und dafür braucht man keine Erpressung. Schon alleine wie man auf die Idee kommen kann, sich James Bond als Schwulen vorzustellen, hat schon seine Brisanz. Ich nenne sowas inzwischen Massenbewusstseins-Spaltung. Und sowas kann man nicht erpressen. Es ist einfach da. Im Grunde kann man es gar nicht Worte abfassen, was zur Zeit abläuft.

Seit ich Ähnliches von einme real existierenden Schwergewichtsweltmeister im Boxen gehört habe, wundert mich goa nix mehr! TB

[18:51] Dazu passend - blick: Die Hälfte ist ein bisschen homo
 

[14:59] Zeit: Wieso geht es bei Jura nicht um Gerechtigkeit?

Unser Autor hat sein Studium abgebrochen. Er durfte seine Fragen nicht stellen, weil sie nicht examensrelevant waren oder weil die Gesetze einfach so seien.

[19:00] Wer in diesem Studium Gerechtigkeit ist fehl am Platze, da geht es nur um das Büffeln von Gesetzestexten. Die Juristen wird die neue Zeit ganz brutal treffen. Die Gesetze werden radikal abgespeckt, die heutige Juristen-Justiz durch eine Volksjustiz ersetzt.WE.
 

[12:40] Richtig so: Gender-Schulbücher abgeschafft: Venedigs Bürgermeister macht Schluss mit dem Gender-Wahnsinn!

[13:40] Leserkommentar:
ALLE Systemlügen scheitern nun die nächsten Jahre systematisch an der Realität dadurch wacht das Volk auf das ist der eigentliche Grund warum der Crash nun bald kommt / kOMMEN MUSS .
- Klimalügen
- Pick Öl Preise ! ( der der in den 70igern zum Ölpreisschock schon gelebt hat muss jetzt raffen das die letzten 60 Jahre Öl Preisentwicklung GLOBAL gesteuerter Betrug waren !!! es geht nicht anderes : zwingende Logik
- Multikuli Gesellschaft
- Genderwahn
- Globalisisrung (was nichts anderes war als ein Raubzug von wenigen Konzernen zur Zerschlagung des nationalen Mittelstandes gestützt durch Sozialistische Subventionswirtschaft )
- War on Terror, wer jetzt noch glaub das Ziel des G.W.Bush war der Aufbau eines Leuchtturms der Demokratie und Freiheit im NahenOsten ( Stichwort Irak / IS ) der ist Gehirnamputiert ! Ziel war die Flüchtlingsflut und dieses Ziel wurde mehrfach und in Präzision erreicht !

Welch wahnsinniges System die Demokrattie war, wird es heissen.
 

[12:15] Leserzuschrift-DE zu Kampagne: üstra rockt

Als ich diese Seite der Hannoveraner Verkehrsbetriebe üstra gefunden habe, war ich zunächst der Meinung, das müsste gut gemachte Satire sein...

Aber nein, ich musste feststellen, die meinen das ernst!!! Mir blieb die Spucke weg! Armes Deutschland....

Sobald dieser Laden privatisiert ist, ist der Spuk vorbei!

[12:50] Der Schrauber:
Ich sehe mit großer Befriedigung alle meine Vorurteile wieder bestätigt. Hannover ist nämlich nicht nur niedersächsisch, sondern hält sich für Niedersachsens Elite! Das stimmt in der Tat. Die sind ganz besonders niedersächsisch.


Neu: 2015-08-25:

[14:30] Leserzuschrift-DE: Politik und Justizposse um das furchterregende Neuland Computer:

ich habe kürzlich die youtube Videos der Jahresrückblicke des CCC (Chaos Computer Club) 2013 und 2014 angesehen, die hoch spannend und absolut verständlich für jeden Laien vorgetragen sind (pflegen natürlich den Anstrich "jugendliche Hacker", wobei das "jugendlich" nicht mehr so ganz zutrifft).
Die Öffentlichkeits-Abteilung des CCC wird auch immer mal wieder von der Politik zB dem Innenministerium als Experten herangezogen und um ihre Meinung gebeten, dann aber wird deren Rat und Expertise regelmäßig ignoriert. Einer der vielen Klopse, die sich unsere Eliten dabei erlaubten ist kaum zu glauben:

Unter dem label Wirtschafts- u. Technologieförderung wurde D-mail (ich nenne es Dinosaurier-mail) mit Steuergeld entwickelt.
D-mail weist bis heute einen technologischen und Sicherheitsstandard auf, der durch keine einzige Zertifizierungsstelle kommt. NO WAY.
D-mail ist kostenpflichtig (36 cent pro gesendeter mail)
CCC ermittelte ein (verständliches) Nutzungsprofil von D-mail von NULL.

Um das Desaster zu beenden, verpflichtete die Regierung per Verordnung (der CCC sprach sogar von Gesetz, was ich noch nicht überprüft habe) daß alle öffentlich-amtlichen Stellen ab sofort D-mail für sämtliche Kommunikationsübermittlung zu nutzen hätten. Trotz der massiven Sicherheits- u. sonstiger Lücken.
Das widersprach aber der Vorgabe, daß ein gewisser Standard bei der ÜBERMITTLUNG von Schriftstücken, Information usw zwingend erforderlich sei, damit es für amtliche Zwecke überhaupt eingesetzt werden darf.

Juristische Problemlösung durch den Staat (das richterliche Urteil dazu wurde wörtlich vorgelesen!): ... die amtliche Kommunikation und das Senden von Schriftstücken mittels D-mail...ist KEINE ÜBERMITTLUNG, daher sind die Standards nicht auf D-mail anzuwenden.
(drei mal drei ist sechs...ich mach die Welt...wie sie mir gefällt....)

Ein Problem von D-mail ist aber nicht nur, daß es keine End-zu- End Verschlüsselung hat, sondern auch noch Banaleres, nämlich daß es keine händischen Unterschriften unterstützt/zuläßt. Daher wollten die JURISTEN! die Unterschriftspflicht unter behördliche Schriftstücke abschaffen und argumentierten gegenüber dem CCC, der große Rechts- und Sicherheitsbedenken anmeldete, daß man ja auch Anklageschriften auf einer Postkarte einreichen könne und Schriften ja auch in den Briefen nicht verschlüsselt und für jeden lesbar versendet würden.
Die süffissante Antwort des CCC: Dann bräuchte man ja überhaupt keine D-mail, denn dann könnte man alle Kommunikation und Klageschriften auch bequem über web-Grußkarten versenden.
Ende vom Lied der Unterschriften ist unglaublich! Nicht die Absender (Behördenleiter usw) unterschreiben jetzt die Schriftstücke, sondern der Dienstleister von D-mail. Wie ich das verstanden habe, gibt dafür jeder Amtsmann einmal seine Unterschrift ab und seine mail-Adresse dazu, dann wird alles, was von dieser mail-Adresse beim Dienstleister eingeht, mit genau dieser einen Unterschrift versehen, fertig....
Man faßt sich an den Kopf!

Also wer sich einmal ganz allgemeinverständlich und humorvoll in die politischen Sicherheitsthemen und Lücken rund um Computer zB in der Politik einhören möchte, der ist bei den youtube videos des CCC an der richtigen Stelle. Viel Vergnügen, es gibt noch mehr netter Klöpse zu entdecken.

Der Staat verbrennt hier Geld ohne Ende.
 

[11:09] Leser-Zuschrift-DE zu den künftigen Ent-SOZI-fizierungsprozessen:

ich bin schon gespannt auf den Ent-SOZI-fizierungsprozess. Ob sich um der eintretenden Umstände Willen die rote Farbe vollständig aus den Gläubigen wie Abhängigen rauswaschen lässt? Oder wird man weiterhin die Schuld für das eigene Unglück bei anderen suchen, fortgesetzt der roten Religion frönen und so den befreienden Persilschein verpassen? Es begegnen einem ja schon einige unbelehrbare Rothäute.

[14:00] Was mit Terror und Crash kommt, wird so grauslich sein, das fast alle die Demokrattie und besonders alles Link verwünschen werden. Für die wenigen Rest-Sozialisten wird es sicher ein Sozialsmus-Verbot geben.WE.

[15:20] Leserkommentar-FR: sie werden es nie einsehen:

Die Gehirne sind dermaasen degeneriert, dass sie es nie einsehen werden und auch garnicht koennen. Sie sind komplett lebensunfaehig ,werden nie erkennen, dass es in der Natur normal ist eigenstaendig zu leben und zu wirtschaften. Sie werden immer, bis zum letzten Schnaufer, die Schuld auf Andere schieben.

Ich meine aber, die Deutschen werden es eher packen, als zb die Franzosen, die von Kleinstauf schon fremdbetreut werden, kontrolliert von Psychologen und Sozialassistenten, das seit nunmehr schon zwei Generationen. Alles regelt der Staat, jeden versorgt der Staat, Kapitalisten alle boese, Ehe und Treue boese-boeser Mann (jede zweite Ehe ist geschieden), Sozialhilfen, Schulbeihilfen, Urlaubshilfen-alles normal... in Frankreich gibt es nicht nur fast 400 Euro pro Kind zum Schulanfang jedes Jahr, sondern auch Urlaubsgutscheine bis zu 75 Prozent pro Reise kann das gehen, so dass sich sogar Superassis sich Urlaub leisten koennen im Sueden unter Palmen, mehr als die arbeitende Bevoelkerung, die einen geringeren Urlaubssatz bekommt.

Wenn ihr wuesstet was hier abgeht-ihr kaemt aus dem sich uebergeben nichtmehr raus und immer dabei bedenken, die Deutschen zahlen diesen Luxus, denn Frankreich kann das aus eigeneer Kraft nicht aufbringen.

Daher wird in FR schon fleissig Werbung für den neuen König gemacht.
 

[08:30] T-Online: Merkel traut sich in "No-Go-Area" Duisburg-Marxloh

Sehr mutig, wenn sich ein Poliitker die Konsequenzen seines Versagen persönlich anschaut! TB

[09:16] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Einspruch, Herr Bachheimer! Wenn ich Duzende von Polizisten und Leibwächter um mich herum habe, hat das nix, aber auch gar nixen mit Mut zu tun! Ausserdem versperren mir die Leibwächter den Blick auf die Realität, die ich als Politiker geschaffen habe. Beste Grüsse und weiter so, Hartgeld!

Ich habe nicht die körperliche Bedrohung gemeint. Ich habe eher gemeint, dass sie mutig ist, weil sie sich selbst mit den katastrophalen Auswirkungen der Politik konfontiert.  Keine Angst der brutalsten Wahrheit ins Auge zu schauen! TB

(2) Die Merkel will sich in Duisburg doch nur ein Bild darüber machen, ob all die von der dt. Politik in den letzten Jahren beschlossenen Gesetze zum Schaden Deutschlands effektiv umgesetzt wurden – damit sie ihren Auftraggebern einen baldigen Endsieg melden kann (Voraussetzung für die Fluchtburg).

[14:00] Der Merkel wird ganz sicher ein potemkinsches Dorf gezeigt werden.WE.


Neu: 2015-08-22:

[18:20] Gärtner/Kopp: Alarm: Die Bücherverbrennungen kehren zurück

[17:00] Akif Pirincci: Wes Brot ich ess, des Lied ich sing, des Film ich mach, des Show ich reiss, des Roll ich spiel …

[8:45] Unzensuriert: "Proletarier, vereinigt euch!": "Jedermann"-Musiker sangen Marxisten-Kampflied

Wer bis dato nicht gewusst hat, dass sich bei den hochsubventionierten Salzburger Festspielen - zumindest auf der Bühne - das Proletariat versammelt, wurde kürzlich eines Besseren belehrt. Als die Musiker am Dienstag bei der Aufführung des "Jedermann" FPÖ-Chef HC Strache im Publikum entdeckten, stimmten sie die "Internationale" an - das Kampflied der sozialistischen Arbeiterbewegung, die sich ideologisch und gemäß dem marxistischen Motto "Proletarier aller Länder, vereinigt euch!" dem proletarischen Internationalismus verpflichtet sieht.

Alles linke Staatskünstler, die von unserem Steuergeld leben. In der Monarchie wird es keine Subventionen mehr geben.WE.
 

[8:45] Der Vollstrecker zu Die Unterhaltsabzocke für Kuckuckskinder

Das wird eines der Dinge werden die gesetzlich neu geregelt werden. Wenn man das ließt bekommt man nur noch Hass.
Das Persönlichkeitsrecht der Frau wird verletzt wenn sie den Namen des wahren Vaters nennen soll

Die heutige Justiz wird komplett entfernt.


Neu: 2015-08-21:

[18:00] Der Schrauber zu Wegen Werbeaussage vor Gericht Kann Bier "bekömmlich" sein?

Diese ganzen Wichtigtuerverbände, die von Steuergeldern schmarotzen und nichts anderes als Terror verbreiten, gehören samt und sonders aufgelöst, Geldhähne gestrichen und die gesamte schmarotzende Mitgliederbande in die schärfsten Arbeitsläger!
Erst wenn die 20 Stunden am Tag um ihr Überleben krücken müssen, kommen die nicht vor lauter Langeweile auf solche dämlichen Ideen, Alles und Jeden zu verklagen.
Daran, daß solche Dinge nicht nur möglich sind, sondern tagtäglich als Rechtsterror über die Menschheit ausgeschüttet werden, erkennt man, wie sehr es Zeit für den kompletten Totalcrash ist.

Selbst wenn sie nicht ins Straflager kommen, werden sie mit ihrem Überleben beschäftigt sein.

[19:15] Dr.Cartoon dazu:

Im Artikel wird der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW) aus Berlin genannt. Über diesen Verband ist im Internet nichts gutes zu finden:

"Mehrere Gerichte haben dem Berliner „Sozialverein" die Klagebefugnis bereits in diversen Fällen abgesprochen. So hat das OLG Celle die Klagebefugnis des Verbands verneint; diese Entscheidung wurde später auch vom BGH bestätigt. Demnach handelt es sich bei dem Verein um einen rechtsmissbräuchlich agierenden Abmahnverein, der von den hinter ihm stehenden Rechtsanwälten maßgeblich gesteuert und gelenkt wird. Bis heute verfügt der Verein in Berlin in vielen Branchen nicht über die für eine Klagebefugnis erforderliche Anzahl von Mitgliedern. Insbesondere verfügt er nach den gesetzlichen Richtlinien sehr selten über Mitglieder, die mehr als 10% des relevanten Marktes repräsentieren."

Abmahner!
 

[17:45] Sciencefiles: Neid und Verachtung: Was den Gutmenschen ausmacht

[16:40] Freeman: In Deutschland werden wieder Bücher verb(r)annt

Hoch lebe die politische Korrektheit und die neue deutsche Rechtschreibung. Weil der Text in älteren Büchern nicht mehr dem heutigen "Zeitgeist" entspricht, wird die Literatur aus den öffentlichen Bibliotheken verbannt, heisst verbrannt. So geschehen in Bad Dürrheim im Schwarzwald-Baar-Kreis in Baden-Württemberg, wo 3'200 Bücher oder 40 Prozent des Bestandes in der städtischen Bibliothek in einer Nacht und Nebel Aktion entfernt und vernichtet wurden. Der Grund, sie beinhalten Wörter, die nicht politisch korrekt sind, nicht dem Gender-Mainstream entsprechen, oder in der alten Rechtschreibung geschrieben sind. Bücher welche die Wörter "Negerlein", oder "Zigeuner", oder "Weib" beinhalten, sind nicht mehr "zeitgemäss" und deshalb nicht mehr erwünscht. Der Grund, Kinder könnten einen falschen Sprachgebrauch lernen und diesen anwenden.

Diese Linksgrünen sind wie die Nazis.

[18:00] Leserkommentar:
Logisch: wenn man die Farben rot und grün mischt dann gibt es eben braun.
 

[08:23] kopp: Bilderbücher machen Dreijährige mit Homosexualität vertraut

In Italien ist ein Streit über Bilderbücher entbrannt, mit denen Kleinkinder mit homosexuellen Lebensformen vertraut gemacht werden sollen. Der konservative Bürgermeister von Venedig, Luigi Brugnaro, hat zwei von 49 Büchern aus den Kindergärten verbannt und damit einen Aufschrei im In- und Ausland ausgelöst.

Das macht doch der Eurovisionscontest auch. Die Zielgruppe ist dieselbe, oder? TB

[9:30] Der Schrauber muss unbedingt eine Spezialpeitsche für die dafür Verantwortlichen entwickeln.WE.


Neu: 2015-08-20:

[16:44] youtube: Die Bandbreite Blog#8: Wojnas Verschwörungsparanoia

Leser-Kommentar-DE:
Wanja, der Frontmann von der Band "Bandbreite" hat ein kurzes Video gedreht, welches Sie sich unbedingt anschauen sollten.
Er behauptet, dass Mißfelder (CDU), Schirrmacher (FAZ) und andere umgelegt wurden, weil sie nicht mehr pariert haben und begründet seinen Verdacht auch stichhaltig ...
DER hat voll den Durchblick, die meisten anderen vom Staat gepamperten "Künstler" sind Schnarchnasen ...
Was wäre wohl in Deutschland los, wenn alle Künstler derart "Flagge zeigen" würden?


Neu: 2015-08-19:

[20:15] tagesanzeiger: Jetzt kommt die Sprachpolizei

Eines versprechen der Cheffe und ich: bei UNS in der Redaktion wird's keine Sprachpolizeiaktivitäten geben. Da können uns die Psycherln (österr. für "die Psychopathen") aus Washington den FBI, die CIA und die NSA zugleich in die Redakton schicken! TB
 

[15:41] Leser-Zuschrift-DE zum DRK:

Gerade konnte ich in Reiskirchen (Mittelhessen) vor einem REWE-Markt folgendes beobachten. Mitarbeiter vom DRK halten Passanten an und man kann schon fast sagen, man nötigen diese dazu entweder eine monatliche Spende (ab 5 € gerne wird aber mehr gesehen) abzudrücken oder will diese gleich als neue DRK Mitglieder anwerben. Zitat: Man biete auch Reanimation Kurse für Haustiere wie Hunde oder auch Pferden an.
WTF?!!!!! Was zum Teufel geht denn hier ab??? Geht dem DRK dank den abertausenden von Flüchtlingen jetzt das Geld aus oder aber man sucht so neue Mitglieder, die den Asylnegern den Hintern abwischen sollen. Ich weiß von einem Schwager, dass immer mehr Personen die im Rettungsdienst und auch andere, die Ehrenamtlich tätig sind, weigern in die Flüchtlingslager auszuhelfen. Man will nicht länger beklaut, bespuckt und zusammen geschlagen werden, denn man steht als Opfer dann völlig alleine da. Anzeigen würden nicht mehr entgegen genommen und man drohe mit Entlassungen sollte man eine stellen. Im Gegenzug, man müsse seiner dann mit Anzeigen rechnen wegen Rassismus und "geschäftsschädigendes Verhaltens" Ja geht's denn noch oder sind wirklich alles dem Wahnsinn verfallen???? Kranke Welt!!!

Reanimationskurse für Hunde und Pferde? Und keine Kamele? Was für Rassisten! Da werden die GrünINNEN und ZARA wieder klagen! TB

[16:40] Leser-Idee-DE zum DRK und anderen Hilfsverbänden:

bzgl. DRK, Caritas, Ärzte ohne Grenzen, usw. habe ich alle Spenden gekündigt mit der Begründung, daß die Armen dieser Welt jetzt alle nach Deutschland kommen, hier über meine Steuern versorgt werden und mir kein Geld mehr bleibt, noch weitere Spenden zu tätigen. Dies empfehle ich allen Lesern, denn nur durch den Entzug von Geldern wird etwas bewegt.

Coole Sache! Zur Nachahmung schwerstens empfohlen! TB

[16:41] Leser-Kommentare-DE zum DRK:

(1) der Leser schreibt:...Mitarbeiter vom DRK halten Passanten an und man kann schon fast sagen, man nötigen diese dazu entweder eine monatliche Spende abzudrücken oder will diese gleich als neue DRK Mitglieder anwerben.
Meistens sind das keine DRK-Mitglieder. Meines Wissens läuft das seit Jahren wie folgt: Das DRK beauftragt Fremdfirmen, die gegen Provision für das DRK Mitglieder und Spenden werben. Und das in DRK-Jacken.

(2) Dies "funktioniert" mit Fremdfirmen stimmt. Echte RKlef wuerden Buergern nie so auf den Pelz ruecken usw.
Ebenso in der Schweiz und Österreich. Leider auch Tierschutzfirmen und anderes Gruengesoecks arbeiten tw.mit den nicht/studierenden " Leiharbeitern'...sorry, Fachkraeften. Hier wieder: echte Tierschutzfirmen treten serioeser auf. Cash ist King ...noch vor einiget Zeit wollten sie Dauerauftraege unterzeichnet haben.
Passt in diese Zeit: nur noch unterschiedlich motivierte Verrueckte jeder colour auf den Strassen...unfassbar.

(3) Ja, das sind Promoter. Die kann man über Firmen buchen, die z. B. auch Messepersonal vermitteln. Die Leute werden
gut geschult um Passanten ganz geschickt anzusprechen und Einwänden zu entkräften. Die reisen überall herum und
sind heute mal für den ASB und nächste Woche für den WWF unterwegs. Die Bezahlung ist erfolgsabhängig.

[21:00] Auch Rotes Kreuz & co bekommen einen Generalreinigung, deren Chefs müssen sich diskreditiern.WE.
 

[13:49] Südkurier: Großes Bestürzen über Aussortierungsaktion in Bad Dürrheimer Bibliothek

3200 Bücher, das sind 40 Prozent des Büchereibestands sind bei einer Aussortierungsaktion des Regierungspräsidiums vernichtet worden. Die Wogen schlagen hoch, das Unverständnis ist enorm.

[14:15] Der Schrauber:

Bestürzung? Wo sollte die herkommen? Die linksgrün versiffte, politisch korrekte Bücherverbrennung läuft seit etwa 20 Jahren kontinuierlich und gnadenlos, für Jedermann sichtbar, der es auch sehen will. Im Text kommen die einzig wirklichen Gründe eindeutig zur Nennung, wenn auch eher beiläufig als "Nebengründe": Ordentliche Rechtschreibung zu sehen, soll den Kindern nicht mehr vergönnt sein, den Erwachsenen selbstverständlich auch nicht, da dies ja eine Auffrischung ordentlicher Bildung bedeutete. Dazu ein fürchterliches Unwort "Wording", also politisch nicht korrekte Worte, wie Neger, stören die Befindlichkeiten der veganverschwulten Linkssektierer. Und erst recht die bösartige Rollenverteilung wo es noch Mama, Papa, Kind gibt und der Papa den Hammer und die Mama das Nudelholz in der Hand hat. Oder so. Pferdegeschichten für Mädchen und Autoabenteuer für Jungen, igittipfui, den gegenderten Lesbokratinnen und Gouvertunten (nicht mehr -nanten) graust es im hormongeschrumpften Gemächt oder sonstigen Geschlecht. Und so verbrennt man sie eben, die Bücher. Und zwar über Jahrzehnte,  stillschweigend geduldet, in Massen, die unvorstellbar sind und zeigt heuchlerisch auf die paar propagandistischen Häuflei Bücherelends des dritten Reiches.


[11:10] Leserzuschrift-DE zu Universität Kalifornien führt sechs Geschlechter ein

Nachdem ich mich von meinem Lachanfall erholt habe, anbei der Link für den auslösenden Beitrag. Damit reichts mir für heute sonst wird das garnichts mehr mit dem Abendessen.

PS: Ich habe in meiner letzten Firma immer die Google-Kalender für neue Mitarbeiter angelegt (wurde dienstl. genutzt). Als dort zum ersten Mal neben männl. und weibl. der Begriff "sonstiges" auftauchte, haben wir uns alle weggeschmissen vor Lachen und uns über die bekloppten Amis ausgelassen. Es erzeugt immer noch Lachkrämpfe bei mir, ich kanns einfach nicht ernst nehmen.

Ja, die Konzernaffen kommen auch von diesen dekadenten Unis. Weg mit ihnen!
 

[10:00] Sciencefiles: Kulturkampf


Neu: 2015-08-18:

[15:43] SPON: Neue Rollenbilder: "Der Mann ist nur noch ein Schatten seiner selbst"

Frauen fordern ihr Recht auf Karriere. Und Männer? Wollen sie ein Recht auf Familie? Tatsächlich sind viele verunsichert. Ein Forscher hat mit Männern über ihr Rollenbild gesprochen - und bemerkenswerte Zitate zusammengetragen.

Diese Sinn-Krise wird sich von selbst erledigen. Nach der Bereinigung und in der bonuslosen Zeit werden ohnehin nur echte Männer familienfähig und auch gefragt sein. Diejenigen die jetzt keine sind, momentan noch groß abcashen ohne Verantwortung zeigen zu müssen und daher eine Sinnkrise haben, können vielleicht an der Krise wachsen, oder auch nicht! Diejenigen die jetzt schon Verantwortung zeigen, haben auch danach wenig Probleme! TB

[16:00] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Aber 100 Pro *Daumen hoch* Dann regelt sich wenigstens alles wieder in die Richtung, wie es von Natur aus eingerichtet ist. Man kann...darf nicht alles aushebeln bezüglich der Aufgaben in der Gesellschaft. "Bestes" Beispiel sind die militanten Emanzen und/oder GrünINNEN ...mit ihrem verbissenen Gesichtsausdruck. Ich kann mir wahrlich nicht vorstellen, dass das für n Mann wirklich anziehend wirkt.
(Und das alles sage ich als alleinerziehende Mutter (und Gern-Frau)...die so oft leichtfertig als Emanzen bezeichnet werden, nur weil sie ihre Verantwortung wahrnehmen und sich durch Arbeit um den Lebensunterhalt kümmern.)

[16:58] Der Widerstandskämpfer zum Schattenmann:

Der Mann ist vielfach selber schuld, wenn er sich von Gesellschaft, Medien und Emanzentum zum Waschlappen degradieren hat lassen. Denn spätestens ab dem Moment, wo ein oder mehrere Kinder in das Leben eines Paares treten, verändert sich für die betreffenden Personen das Leben um 180°. Naturgemäß gehen Frauen mit dieser Situation leichter um als Männer. Dennoch ist es für Männer der entscheidende Moment und die ultimative Chance, um Farbe als Familienoberhaupt zu bekennen. Viele Männer lehnen es aber ab, ihre bisherigen Gewohnheiten einzuschränken oder gar aufzugeben.

Die Übernahme von Verantwortung für ein heranwachsendes Kind bedeuted nämlich in vielerlei Hinsicht Verzicht, Opferbereitschaft, zusätzlichen Stress und Belastungen. Viele moderne Männer wollen das nicht in Kauf nehmen und machen sich aus dem Staub. Der Kern der heutigen, gesellschaftlichen Tragödie liegt wesentlich darin begründet, dass Kinder zunehmend ohne nennenswerten männlichen Bezug aufwachsen. Die Männer sind sich weitgehend ihrer Rolle als essentieller Einflußfaktor auf Kinder gar nicht bewußt, nur weil Frauen von der Natur dazu bestimmt sind, die Kinder zu bekommen.

Dabei sind die Kinder von Anfang an durchaus rationale und logische Wesen. Das sind eigentlich jene Attribute, die Männern für gewöhnlich zugesprochen werden. Im Rahmen ihrer Verweigerung zur Kindeserziehung vergeben sich die Männer nicht nur sich, sondern auch den Kindern, gewaltige Chancen. Hätten sich Männer in rationaler und logischer Weise vermehrt mit den Kindern beschäftigt, würden wir nicht vor einem gesellschaftlichen Trümmerhaufen wie jetzt stehen.

WEG MIT DER KOMMUNISTISCHEN VERANTWORTUNGSLOSIGKEIT !
HER MIT DEM BEKENNTNIS ZUR PERSÖNLICHEN VERANTWORTUNG !

[17:45] Die brutale Depression wird den richtigen Mann wieder hervorbringen, das Patriachat kommt wieder. Man kann sicher sein, dass die heutigen Weicheier reihenweise verhungern werden.WE.
 

[12:00] Sciencefiles: Österreich: männlich konnotiertes Wissen und weiblich konnotierter Unsinn

Weg mit diesem Uni-Schwachsinn!
 

[8:00] Finanzen100: Coca-Cola zahlt 1,5 Millionen Dollar für Studien, die Fast-Food für gesund erklären

Coca-Cola möchte, dass Sie mehr Coca-Cola trinken. Das liegt in der Natur eines Getränkekonzerns. Über die Mittel kann man jetzt aber streiten: Denn Coca-Cola bezahlt Wissenschaftler 1,5 Millionen Dollar, damit die belegen, dass Softdrinks gut für Sie sind.

Das macht nicht nur Coca Cola. Alle "Wissenschaftler" lechzen nach solchen Förderungen, wissenschaftlicher Karriere und Tenure. Dafür machen die alles. Weg mit ihnen!WE.


Neu: 2015-08-17:

[10:34] Leser-Zuschrift-DE zum Klima-Wahn mancher Bürger:

Ich arbeite als Dienstleister u.a. in der Spenderbetreuung für eine große deutsche Umweltorganisation. Ein besonders schönes Beispiel grüner Dekadenz ist mir heute untergekommen: Der Spender möchte eine "klimaneutrale, private Feier" ausrichten und fragt an, ob wir ein Angebot für eine "Ausgleichsspende" hätten! Geht's noch? Dann feier doch gar nicht erst, wenn Du das Klima nicht belasten willst, hab ich nur gedacht. Mal nebenbei: Wie sollte das denn berechnet werden? Ein Euro Abgabe pro Gast je Kilogramm Körpergewicht, aber doppelt so viel bei besonders blähendem Essen? 50 pro eventuellem Grill und nochmal 20 für jeden, der mit dem Auto kommt? Vielleicht sollte ich das mal vorschlagen, ich stoße damit wahrscheinlich auf viel Zuspruch...

Der Klimaängstling wird in Bälde gaaaanz andere Sorgen haben! TB

[13:20] Diese Sorgen heissen Entlassung und Hunger.WE.
 

[08:24] youtube: George Carlin - Deutsch - Owners, die Besitzer

Über die wahren Hintergründe, warum das Bidlungssystem immer schlechter wird! TB


Neu: 2015-08-15:

[12:30] Gerhard Breunig: Klimaschutz, die moderne Art der Umweltzerstörung

[12:20] Die Männer beginnen sich zu wehren: Sexistischer Werbegag löst Kopfschütteln aus


Neu: 2015-08-14:

[17:00] Blue: Immigranten studieren ohne Zeugnis

Die Universität des Saarlandes ermöglicht für Immigranten das Studieren an der Hochschule auch ohne Zeugnis. Als Rechtfertigung für die Ungleichbehandlung muss der längst widerlegte Fachkräftemangel herhalten. Piraten und Grünen geht der Vorstoß aber noch nicht weit genug.

Deutsche brauchen zumindest das Abitur. Das Bildungssystem muss sich zusammen mit der linken Politik auch so diskreditieren.WE.
 

[15:30] Unzensuriert: „Wissenschaft“: Wer keine Asylanten mag, hat kein Liebesleben

Weg mit dieser Art von "Wissenschaft".

[16:30] Leserkommentar-AT: Wer Asylanten mag, mag auch kleine Buben ...

Ist sicher bei Grünen und Kirche so.
 

[08:33] Tagesanzeiger: Genug von politischer Korrektheit

Ein jäher Absturz wurde ihm mehrmals schon prophezeit. Donald Trump aber ist politisch quicklebendig und liegt unverändert an der Spitze des republikanischen Kandidatenfelds. Der New Yorker Milliardär mochte mexikanische Einwanderer schlechtreden und Frauenfeindliches von sich geben, er beleidigte einen Kriegshelden und kritisierte lautstark und unhöflich manche seiner republikanischen Konkurrenten. Seiner Popularität tat dies bislang zum Erstaunen des politischen Kommentariats in Washington und New York keinen Abbruch.

Auch wenn er die Wahrheit sagt - ich bin mir bei diesem Windhund unsicher, ob ich ihn an der Spitze der einstigen Weltmacht sehen möchte. Milliardenkonkurse, Gläubiger hängen lassen und dann noch dicke Lippe riskieren, repräsentiert das alte Amerika aus dem 20.Jhdt und nicht die Art von Menschen, die das Land jetzt bräuchte! TB

[09:27] Leser-Kommentar-DE zum Trump:

Ich halte es für reine Wahlkampftaktik. Das Volk ist es leid immer nur belogen und ausgenutzt zu werden, und was ist von Obamas Wahlkampfslogan „Yes we can" übrig geblieben... wieder Lügen, noch mehr Kriege und noch mehr Leid. Also nimmt man jetzt einen Kandidaten der dem Volk genau das öffentlich erzählt und bestätigt was viele schon wissen.
TB hat den Charakter von Donald Trump schon zusammengefasst, dazu kann ich nur sagen: An ihren Handlungen werdet ihr sie erkennen.

[09:40] Leser-Kommentar-AT zum Beitrag darüber:

Frage zum Schlussatz Leser 09:27 Warum sind dann (vor allem) Erika & Co.in Deutschland noch im Amt? Der TaxlerWerner & sein Rothäupl in Wien ...? Vielleicht weil wir noch keine Dümmeren gefunden haben?
Keiner (die Masse der Wähler) schnallt dass sie verarscht werden! Ich behaupte sogar, sie WOLLEN es gar nicht wissen, anders und ggf.besser. Zwecklos!

[10:00] Ich denke, dass Trump das jetzt sagen darf und überhaupt ans Kandidat antritt ist sicher kein Zufall. Man will dieses verlogene System abbrechen.WE.


Neu: 2015-08-13:

[19:43] Leser-Zuschirft-DE zu "Wenn zwei das gleiche tun ist es nicht das selbe"

Die türische Politikerin Fahimi bezeichnete im Feb. 2015 die Deutschen Mittelständler
als GAUNER ein Bürger im Landkreis Neustadt /WN soll seinen Bürgermeister als Gauner
bezeichnet haben ( ohne Beweise ) Amtsgericht Weiden verurteilt zu 1200 € Strafe
Nur Politiker können machen was sie wollen war vor 70 Jahren auch schon so
Aber in 7 Jahren wird es umgekehrt sein

[14:22] Presse: "Glockenaktion" in Fehring: Pfarrer drohen Anzeigen

„Rund 500 Mails und Anrufe habe ich in den letzten Tagen erhalten", wird Wiesler in dem Blatt zitiert. Zuerst hätten die Menschen positiv auf das Glockenläuten reagiert, berichtete er, nun aber „werde ich plötzlich beschimpft, beflegelt, bedroht. Es heißt, dass ich das Abschlachten der Christen durch den IS unterstützen, den Islam in Österreich stark machen und dass ich für eine bestimmte Partei arbeiten würde", so der Pfarrer. Einige Bürger kündigen an, aus der Kirche austreten zu wollen.

[18:30] Das ist erst ein Vorgeschcmack von dem, was diesen PC-Pfaffen erwarten wird. Der Mob wird sich seiner erinnern.WE.
 

[10:00] Spiegel: Kettenverträge an Unis: "Mein Chef versprach mir eine feste Stelle - sie kam nie"

Alfons Hester, 48, arbeitet seit mehr als zehn Jahren an der Uni Gießen - mit 16 Zeitverträgen. Seine Klage auf Festanstellung wurde abgelehnt. Wie lebt es sich als prekär beschäftigter Wissenschaftler?

Nach dem Crash gibt es gar keine Arbeitsvertäge mehr. Die Unis werden geschlossen, einige davon werden in einige Jahre privat finanzierrt wieder öffnen. Der Rest bleibt permanent geschlossen. Nur mehr wenige werden sich dann noch akademische Bildung leisten können.

PS: zur Kunst-Diskussion gestern: auch in der Schweiz gibt es jetzt unzählige von diesen Kreisverkehren, mit "Kunst" oben drauf. Das ist reine Subventionierung von "Künstlern" auf Kosten der Steuerzahler. Weg damit!WE.

[10:45] Leserkommentar-AT: Heute mit Subventionskunst, morgen mit Standbildern der neuen "Geadelten":

Die "Subventionskunst" auf den Inseln in den Kreisverkehren wird verschwinden, dafür können die neuen empor Gestiegenen und Geadelten dort dann in guter, alter Tradition Ihre Standbilder plazieren. Welchen Kreisverkehr läßt sich der Cheffe zuteilen? Welchen SUV-Fahrer, Widerstandskämpfer, Schrauber und Co. ?

Ich denke, man wird die Kreisverkehre wieder entfernen.WE.


Neu: 2015-08-12:

[10:51] Geolitico: Wie viel Kunst leisten wir uns?

Wenn unser Staat baut, stellt er einen kleinen Prozentsatz der Baukosten für Kunst am Bau zur Verfügung. Meist werden mit diesem Geld Skulpturen, Installationen, Mosaike, Brunnen, Wandmalereien und ähnliche Kunstwerke angeschafft, die mit dem Bauwerk oder dessen Freiflächen fest verbunden sind. Die Begründungen für die Förderung von Kunst am Bau haben sich im Laufe der Zeit gewandelt, die Ausgaben sind geblieben.

Generell ist die staatliche Förderung von Kunst äußerst fragwürdig, da die meisten Projekte logischerweise nicht mehr ideologiefrei sind. Der gelernte Österreicher kann ein Lied davon singen. Welche Künstler hier gefördert werden ist schon mehr als peinlich. Ständig die gleiche linke Propaganda über Liedtexte, Bildinhalte, Sprechstücke und sogar über Bildhauerei. Nicht mehr auszuhalten. TB

[15:25] Der Widerstandskämpfer zur Kunst:

Den künstlerischen Ausdruck von Menschen gibt es, seitdem es Menschen gibt. Bis zum Aufkommen der kommunistischen Ära gab es auch noch etwas, das man mit Freiheit der Kunst bezeichnen konnte. Der aufgekommenen kommunistischen Kaste war die künstlerische Freiheit natürlich ein Dorn im Auge, zumal in der Kunst in vielfältiger Weise und unzähligen Ausprägungen Kritik an den Mächtigen verpackt werden konnte und auch wurde, im Sinne von "Der Philosoph hat die erste Idee und der Dichter macht die Bilder davon".
Unverkennbar ist auch im Bereich der Kunst die Handschrift der kommunistischen Nomenklatura. Um sich von vornherein potenzielle Gegener und Kritiker vom Leib zu halten, greift man gerne in die Tasche des Steuerzahlers, um als Kunstfreund und Kunstförderer in der Öffentlichkeit präsent sein zu können. Auf diese bequeme Art macht man in sozialistischer Eleganz aus renitenten, aufmüpfigen, abartigen oder gar revolutionären Künstlern staatsabhängige Vasallen, denn in Geldangelegenheiten funktioniert diese Spezie genauso wie alle anderen menschlichen Spezies auch. Diese willfährigen Opfer bekommen regelmäßig ihre Staatsaufträge, müssen als Gegenleistung allerdings die Segnungen des Sozialismus in der Öffentlichkeit permanent hochhalten, preisen und propagieren. Künstler, die die Gunst der politischen Elite nicht erlangen konnten oder nicht über ein passendes Parteibuch verfügen, sind weiterhin dazu verdonnert, ein kärgliches Dasein zu fristen, außer es gelingt ihnen, einen Mäzen zur Finanzierung zu finden.

Die Verbreitung eines frei ausgelegten Kunstsinnes in der breiten Bevölkerung ist wesentlicher Bestandteil einer hoch entwickelten Gesellschaft. Die Förderung des Kunstwesens soll daher Sache von privaten Mäzenen und Kunstliebhabern sein und nicht einer durch und durch kommunistischen Lenkung unterworfen werden. Denn im Zuge einer Kunstförderung durch ein inkompetentes und korruptes Beamtentum kann nur Mist heraus kommen.

WEG MIT DER FÖRDERUNG VON STAATSKÜNSTLERN !
ZURÜCK ZUR FREIHEIT DER KÜNSTE !

[10:30] Leser-Kommentar-DE zur Bürger-Belästigung der neuen Art:

über ebay Kleinanzeigen versuchte ich unseren sehr gut erhaltenen Kinderwagen günstig zu verkaufen, da es in D viele Familien mit geringen Einkommen gibt. Den Verkaufserlös würde ich gern meiner Tochter für später aufs Sparbuch anlegen.
Ich erhielt nun ein "Angebot" wie folgt: Nachricht von: Peter Scholz

Hallo!
Möchten Sie Ihren Kinderwagen gern Flüchtlingen in Berlin spenden? Familien mit Babies und Kleinkindern brauchen dringend Hilfe. Mehr Informationen dazu finden Sie hier:
http://www.ebay-kleinanzeigen.de/externer-link-weiterleitung.html?to=http%3A%2F%2Fwww.berlin-hilft-lageso.de%2F
Und hier:
http://www.ebay-kleinanzeigen.de/externer-link-weiterleitung.html?to=https%3A%2F%2Fwww.facebook.com%2Fhadewe.berlin

[11:58] Der Silberfuchs zum Kinderwagen

Habe mir gerade eben bei der Lektüre die Augen gerieben und noch einmal gelesen, um sicher zu sein, dass ich richtig gelesen habe - Zitat: "... Den Verkaufserlös würde ich gern meiner Tochter für später aufs Sparbuch anlegen."
Der / die Einsender(-in) möge den Kinderwagen einfach verbrennen, denn ihn in erst "Geld" umzutauschen, um dieses dann später am Sparbuch zu verbrennen ist einfach zu viel Aufwand! Mmmäääähhhhh

Unglaublich, ich war derart schockiert über die Belästigung, dass ich das Sparbuch komplett ignoriert habe! TB


Neu: 2015-08-11:

[09:47] youtube: Wegen Asylanten Tafeln leer

Andersgläubioge Nicht-Leister werden in Massen importiert und ehemalige Steuerzahler, die ohnehin schon durch den Rost gefallen sind, müsseen es büßen. Freilich vergessen der fette Erzengel und seine Mittäter dabei, dass die auch wählen dürfen. Und wir hoffen, dass die nicht bis zur Wahl verhungen. Unddankbares schleimiges Polit-Dreckspack, elendiges! TB

Dazu passend - unszensuriert: Deutschland: Gemeinde kündigt einer 81-Jährigen wegen Asylanten die Wohnung

[15:00] Der fette Erzengel macht das, was ihm sein Handler befiehlt. Ich möchte gerne wissen, womit man Siggi in der Hand hat.WE.


Neu: 2015-08-10:

[17:40] Männer-Magazin: Die Zukunft der Frauen

Die neuesten US-Studien sind erschütternd und bestätigen die gefühlte Tendenz, dass immer weniger Männer heiraten. Die uramerikanische Familie ist am Ende. Die Männer unterlaufen durch Passivität den stetig zunehmenden gesellschaftlichen Druck, dessen treibende Kraft der allgegenwärtige Feminismus ist. Sie machen einfach nichts von dem, was die feministische Gesellschaft von ihnen erwartet und gehen stattdessen ihren eigenen Weg.

Noch schwieriger wird es für geschiedene kinderlose Frauen und fast aussichtslos ist es für die klassischen Alleinerziehenden. Diese Familienversagerinnen sind quasi unverkäuflich, die Nachfrage liegt bei Null. Kein Mann wird sich so eine Frau ans Bein binden oder gar ins Haus holen.

Wegen dieser Verlinkung dürfte es wieder einmal einen feministischen Mail-Sturm geben. Es sind einige gute Sachen auf dieser Website, aber der Betreiber glaubt auch, dass sich alles linear weiterentwickelt, so wie es heute ist. Das Gegenteil wird der Fall sein. Dei Familie mit Kindern kommt wieder zurück. Ob es in der neuen Monarchie überhaupt noch Scheidungen geben wird, ist unklar.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT:
wie Hartgeld.com, gehört auch das Männermagazin zu meiner Dauerlektüre. D. Bräunig schreibt zwar sehr hart über die Frauen, aber leider entsprechen seine Artikel der Wahrheit. Vielleicht wurde die Emanzipation nur gestartet, um das westliche Gesellschaftssystem zu zerstören. Eigentlich wollen viele Frauen nur auf Kosten Dritter, in den meisten Fällen Männer, leben.
Nun wird es wirklich Zeit, dass diese parasitären Systeme, seien es nun der Umverteilungsstaat, Asylforderer oder faule Frauen, abgestellt werden.

Ja, das heutige System kommt komplett weg.WE.
 

[08:32] Leser-Kommentar-CH zur gestrigen Kindergeld-Diskussion:

Zu den Aussagen der schreibenden Männer zur Frage Kindergeld und Verhalten der Frauen möchte ich folgenden beisteuern: Die selben Probleme, welche die Männer beschreiben, haben Frauen ganz genauso.

Ich bin 47 Jahre alt, Ärztin mit eigener Praxis in einer 4 000 Seelen-Gemeinde, alleinerziehend, moderat mit Edelmetall abgesichert, bekennender Republiksflüchtling aus Deutschland, im Ausland noch mal aus eigeneer Ktaft gestartet und meine über 70jährigen Eltern mitgenommen. Meine Patienten schätzen mich alle mindestens 10 Jahre jünger, als ich bin...mehr brauch ich nicht zu sagen.... Übrigens Unterhalt hab ich nie gekriegt, dafür bin ich auch zu stolz. Und Freunde hab ich gefunden, auch mit Hof und Ackerland, wo ich mich mit meiner Familie beteiligen könnte, wenn es so weit ist. Einen Mann, auf den ich mich verlassen könnte, der im Team mit zieht, mir sein Herz schenkt, habe ich nie gefunden. Meinen Weg kreuzten nur Schmarotzer, die sich von mir aushalten lassen wollten, Fremdgeher, denen eine Frau nicht genügt, die mitnehmen mussten, was nicht bei 3 auf dem Baum war. Sorry, Männer...hört auf zu jammern, schaut Euch Euer Beuteschema an: zuverlässige Frauen werden verarscht und fallen gelassen, aber den Damen,über die Ihr Euch beschwert, denen rennen alle nach wie gestört und lecken ihnen die Stiefel....

[9:30] Man muss es leider sagen: Ärztinnen sind bei der Partnerwahl besonders anspruchsvoll. Meine Frau kennt eine, die ist über 60, aber immer alleine geblieben, weil ein potentieller Partner unbedingt blaue Augen haben musste, Arzt musste er sowieso sein.WE.

[10:11] Vor Verallgemeinerungen möchte ich warnen. Ich kenne tolle Frauen unter ihnen auch unglaublich tolle Ärztinnen! TB

[10:10] Leser-Kommentar-DE zur Ärztin:

die Ärztin sollte mal folgendes Zitat genau durchlesen und es mit der Realität vergleichen! Ist Zustand der Frauen in der jetzigen Gesellschaft!

Zitat Nicholas Rockefeller:
"Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen: Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unserer Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. In dem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für die angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden."

Der Feminismus maskiert sich als Bewegung für die Frauenrechte. In der Realität ist der Feminismus aber gegen die Frauen gerichtet, eine grausame Lüge, in dem ihnen erzählt wird, ihre natürlichen biologischen Instinkte sind „konstruiert" worden um sie zu unterdrücken.
Und wenn Sie jetzt noch weiterhin auf die Männer schimpft hat sie gar nichts kapiert.

[11:00] Nach dem Crash wird wieder alles zurückgedreht und das Patriachat kommt wieder.WE.

[11:03] Leser-Kommentare-DE zur Ärztin:

(1) Also ich finde, dass sie eine starke Frau ist und ihre starke Persönlichkeit gegenüber Männern auch zeigt. Bewusst oder unbewusst sei da hingestellt. Männer wollen keine starken Frauen mit Persönlichkeit, sie fühlen sich unter Druck gesetzt und verlieren die Kontrolle über sich selbst in der Beziehung. Dennoch Hut ab vor der Frau, sie ist mit allen Wassern gewaschen und hat ihr Leben voll im Griff. Ich denke, dass viele HG-Leser so eine Frau sich wünschen die am gleichen Strang zieht wie sie. DAS IST SEHR SELTEN!
Trotzdem wird sie es schwer haben einen geeigneten Mann zu finden
A: Kinder
B: Ärztin
C. voll emanzipiert
D: starke Frau (mögen Männer nicht)

Und je länger diese Zustand der Frau andauert desto schwieriger wird es für sie einen geeigneten Partner zu finden.
Dennoch meinen Respekt hat sie verdient, weil selten!
Einziger Wermutstropfen die Edelmetalle die sie hat.

(2) Warum muss das Bild „Mann/Frau" immer nur „schwarz/weiß" sein, warum darf es keine Mischung „Grautöne" bei vielen geben. Warum DARF nur ein Mann handwerklich geschickt sein, und eine Frau DARF nur kochen. Fahrt mal aufs Land. Da fahren die Frauen genauso mit dem Traktor und arbeiten genauso schwer wie die Männer – der Bauer alleine könnte die ganze Arbeit gar nicht leisten. Und das schon seit Anbeginn der Menschheit und nicht erst seit es der Rockefeller gesagt hat.

(3) Zur Ärztin: Ich krieg schon wieder Brechreiz wenn ich das lese. Die Dame schreibt, dass sie nur auf Schmarotzer trifft die sich von ihr aushalten lassen wollen. Aber umgekehrt ist es okay, wenn Frauen sich von ihrem Mann aushalten lassen? Unterhalt hat sie auch nie gekriegt, dafür ist sie jetzt zu stolz? Aber das Studium von Vater Staat finanziert bekommen, das ist okay - das Studium, das ihr immerhin ermöglicht (aufgrund der Finanziellen unabhängigkeit), geschickt verpackte arrogante Ansprüche an die Männerwelt zu stellen (sie hat natürlich die Opferrolle eingenommen)

Ein Mann heutzutage ist schon zufrieden, wenn die Alte was zum Essen kocht. Von Wäsche machen oder den Haushalt sauber halten ist hier noch gar nicht zu reden. Die Männer jammern aber nicht herum, dass sie ihre Frau aushalten müssen, auch wenn es finanziell dürftig aussieht. Seien wie uns mal ehrlich, für was sind Frauen heutzutage noch gut? Wäre da nicht noch der Trieb des Mannes, müsste man ihre Existenzberechtigung in Frage stellen, weil sie absolut nichts mehr können außer jammern und klagen.

Eine Lanze für osteuropäische Frauen muss ich brechen: Kenne eine bzw. mehrere Ungarische Tänzerinnen privat. Diese Frauen sind charakterlich schwerstens in Ordung. Vom Aussehen her brauch ich gar nicht anfangen zu reden. Zitat von ihr was sie von einem Mann erwartet: "Eine Frau ist hier, um zu schauen, dass es dem Mann gut geht. Der Mann ist hierfür da, dass er sie beschützt" Damit meinte sie z.B. kochen und sie z.B. schaut dass er gepflegt ist. Mit beschützen meinte sie wohl die "starke Schulter" die in den letzten Jahren "wegemanzipiert" wurde. Diese Einstellung sei in Ungarn durchaus normal. Die Dame verdient monatlich im 5-stelligen Bereich.

(4) Das Problem hier ist eine jünger aussehende und sicher gut aussehende Frau - aber viel zu stark und autonom für die meisten Männer. Ich kenne das zur Genüge und gehöre selbst in diese Kategorie, wenn auch nicht als Ärztin sondern ehemals im Investmentbanking. Dazu auch noch Goldman Sachs (darf man heute gar nicht mehr sagen) was selbst Männern aus der Branche eine gewisse Ehrfurcht abverlangte, wenn selbst nur in einem unter ferner liefen Bankhaus. Ich habe mich nach Eheschließung bewusst für die Familie entschieden, das alte klassische Rollenspiel und dennoch stand nach 22 Jahren die Scheidung an. Die Midlife Crisis meines Ex-Mannes wurde unerträglich im Hinblick auf Lügen, Betrügen und Doppelleben. Als starke Frau, die weiß was sie auf den Tisch bringt, hatte ich dann keine Angst mehr auch alleine zu essen! Auf Unterhalt habe ich verzichtet.
Bin ebenfalls moderat abgesichert mit EM und allem, was dann wohl so benötigt wird.

Nachdem ich seit 6 Jahren alleine lebe, kann ich der Ärztin in ihren Aussagen zu Männern nur zustimmen. Das Gros will schwache Frauen die sie anhimmeln, egal
welche Defizite auch vorhanden sein mögen. Gutaussehend, gerne wesentlich jünger ab einem gewissen Alter, eine "die äußerlich was hermacht um dem eigenen Ego zu schmeicheln" und sich mit oberflächlichen Dingen zufrieden gibt. Starke Frauen machen den meisten Männern Angst (ich rede von der Masse!), da fühlen sie sich bedroht und/oder dem ganzen per se nicht gewachsen. Und wenn sie dann auch noch autonom ist, was wirft man(n) denn dann in die Waagschale??

Von daher wird sich nach dem Crash nicht allzu viel ändern - die starken Frauen ziehen wie bisher ihr Ding durch und die schwachen umgarnen halt weiter wie bisher ihre ATM Maschinen. Nur mit dem Unterschied, dass dann vielleicht auch mal Männer denen vorher das nötige Kleingeld fehlte, dank EM nun auch mal zum Zuge kommen. Es lebe die Liebe!

[12:30] Nach dem Crash werden alle ihre Ansprüche massiv herunterfahren müssen. Es wird eine Notzeit kommen, wie nach 1945. Das wird dann die Partnerwahl entscheidendst beeinflussen.WE.

(5) Ich bin selbst mit einer starken selbstbewussten und erfolgreichen Frau verheiratet. Sie ist sehr gutaussehend und alles läuft prima. Ich war selbst 20 Jahre erfolgreich selbständig (heute Privatièr) und sie steht noch mitten im Beruf. Ich wurde also Hausmann. Natürlich krachts auch bei uns, aber die gemeinsame Schnittmenge überwiegt doch alles ...in diesem Sinne...es gibt sie, diese Männer, die das gut aushalten (und auch starke Frauen wollen) und die vielleicht noch stärker als die starken Frauen sind die ja letztendlich doch schonmal ihren Kopf gern mal auf unserer breiten Brust ausruhen.

(6) Der Zyniker: Die vom Cheffe beschriebenen hohen Ansprüche der Ärztinnen, kann ich leider nur bestätigen!

Ich habe einige Ärztinnen als Kunden, welche sich ihre Männer definitiv falsch aussuchten. Überhaupt ist es so, dass Akademikerinnen ihre Partnerwahl falsch treffen. Meine bessere Hälfte (Akademikerin), hätte sich auch niemals träumen lassen, einen damaligen Maurer als Lebenspartner zu haben. Als sie mich sah, war sie auch stark verwundert, welchen Beruf ich damals ausübte. Heute sieht das natürlich ganz anders aus, und bestimmt ist sie froh, keinen Studierten zu haben, sondern einen Mann, der anständig anpacken kann!

Mein Tipp an die Ärztin: die Dame soll sich doch einfach einen zehn, fünfzehn Jahre jüngeren gutaussehenden Maurer oder Betonierer von der Baustelle angeln! Die laufen jetzt auch oben ohne herum, sodass die Wahl viel leichter fällt, als in der kalten Jahreszeit! Es kommen schwere Zeiten auf uns zu, und ein Mann, der was kann, ist Gold wert Fr. Doktore!

Und damit wollen wir dieses Thema für heute ruhen lassen! TB

[17:45] Ergänzung von der Zusenderin 8:32:

Ihre Meinung zum Feminismus ist sehr interessant. Dazu sollte man allerdings auch die Geschichte beachten. Frauen müssen heute in der Lage sein, genauso wie die Männer ihren Beitrag von 50% zu leisten. Das hat uns die Geschichte gelehrt.
Meine Familie ist davon besonders geprägt, da der einzige Mann, der aus dem Krieg zurückkam, der Vater meiner Mutter war. Damit waren die Frauen meiner Familie gezwungen, allein klar zu kommen und ihre Kinder allein aufzuziehen...von beiden Seiten. Das hat nichts mit Feminismus zu tun, den Sie so viel beschwören. Der Feminismus ist mir ja so was von Wurst.... Ich hätte auch gerne einen Partner, an den ich mich anlehnen könnte, nichts anderes habe ich mein Leben lang gesucht. Aber ich musste mich so aufstellen, dass ich auch allein für meine Familie sorgen kann.
Sie haben Recht, die meisten Männer ertragen keine tüchtige und starke Frau an ihrer Seite, weil sie sich dann schlecht fühlen. Aber Entschuldigung, dass ist das Problem der Männer und ihres Egos, weil jeder selber der "Oberaffe" sein will und nicht teamfähig ist. Mir wäre es völlig egal, welchem Beruf mein Mann nachgehen würde, so lange er in diesem Beruf glücklich ist und sich erfüllt fühlt. Und ob nun blaue Augen oder nicht ist egal...natürlich würde ich gern beim "Stamm"
bleiben, was Sie hoffentlich verstehen....

Jetzt ist wirklich Schluss.WE.


Neu: 2015-08-09:

[14:40] Leserzuschrift-DE zu Vorbildliche Zivilcourage eines österreichischen Patrioten!

In einem Schreiben des Salzburger Erzbischofs Franz Lackner an seine „Mitbrüder im priesterlichen Dienst, Diakone und Mitarbeiter in den Pfarren" heißt es zur Asylproblematik unter anderem: „Setzen wir unsere Kräfte ein um Menschen, die in unserem Land Zuflucht suchen, eine neue Heimat zu schenken...".
Was so schöngeistig und salbungsvoll daherkommt hat allerdings einen ordentlichen Pferdefuß, geht es doch dabei in Zeiten der Völkerwanderung um nichts anderes als auch um die Preisgabe unserer Heimat. Empört und ohne Scheu reagierte darauf der Pfarrgemeinderat Hermann Mitterer. Er antwortete dem allzu schenkfreudigen Erzbischof wie folgt

Meiner Meinung nach die beste Zusammenfassung zum Themenkreis. Auch hier der klare Hinweis auf die Disproportion zwischen den Geschlechtern bei den Einwanderern und deren Folgen.

Die Heuchelei der Amtskirche und ihrer angeschlossenen Organisationen wird dort klar aufgezeigt. Kommt das mal in der Breite raus, treten die restlichen Schafe bis auf ein paar alte Mütterlein auch noch aus. Ich rechne damit, dass die Kirchen hierzulande, die evangelische, spätestens in 15 Jahren zur Bedeutungslosigkeit verkommen sein werden, was angesichts dessen, wie sie sich aufführen, kein Wunder ist.

Es kommt das Gegenteil: nach Terror und Crash wird es eine Generalreinigung von evangelischer und katholischer Kirche geben. Diese Kirchen sollen zu neuen moralischen Instanzen gemacht werden. Sogar eine Kirchenfusion soll in der Not der Kirchenführer versucht werden, diese soll aber laut meinen Quellen scheitern. Alle höheren Kirchenfunktionäre werden entfernt, daher müssen sie sich derzeit so verhalten.WE.


Neu: 2015-08-08:

[16:00] Video: Ulrich Mohr: Die Aufzucht des orientierungslosen Weisungsempfängers

[16:00] Leserzuschrift-CH zu In der Schweiz gibts immer mehr Akademiker Sind wir bald alle Studierte?

Auch in der Schweiz ganz ähnlicher Tenor im Bildungsbereich. Die Kommentare sind vor allem interessant.
Habe als Dozentin in der Weiterbildung für Unternehmensführung an Hochschulen gearbeitet; habe einen totalen Qualitätseinbruch der Professoren und Studierenden erlebt. Sie merken es gar nicht und sind in ihrem Elfenbeinturm. Diese Systeme sind so dekadent und gehören wie in ganz Europa abgeschafft. Die Leute haben in der Regel eine grosse Klappe und 0 Erfahrung, geschweige denn über soziale Kompetenzen zu reden! Bei Fallstudie: grosse Augen ...

Reif für die Feldarbeit.
 

[10:50] Leserzuschrift: Firmen schaden sich selbst mit ihrem Multikulti-Wahn:

Wollte heute morgen bei Amazon eine kostenpflichtige Prime-Mitgliedschaft abschließen.
Dann gelangte ich zu folgendem Link:

https://www.amazon.de/s/ref=ST_Billboard1_GW?_encoding=UTF8&ref=ST_Billboard1_GW&rh=n%3A6171489031%2Ci%3Astripbooks&pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=desktop-billboard-1&pf_rd_r=BPWTJ8YYXP6VGRA4BRBW&pf_rd_t=36701&pf_rd_p=663143187&pf_rd_i=desktop

Siehe da, wer lächelt da von meinem Bildschirm: ein Neger, wie er zumindest im deutschsprachigen Raum nichts verloren hat.
Amazon Deutschland dachte wohl, dass die Studenten alle linksgrün indoktriniert sind und dieser Neger ein Verkaufsschlager wäre - wie dumm sind diese Manager eigentlich?
Zahlungskräftige junge Männer ziehen sie damit sicherlich nicht an, denn die haben meist noch ein bisschen Hausverstand. Und die linksgrünen Studenten ziehen sich - wie der abgebildete Asylneger - ihre Filme meist illegal vom Netz.

Die, die das machen sind alle akademisch gebildete, privat hoch verschuldete Konzernaffen. Sie glauben damit Karriere machen zu können.WE.

[11:20] Leserkommentar-DE: Bei Lidl.de das gleiche Spiel. Neger:

Den Vogel hat aber IKEA abgeschoßen. Für Ihren Thailandkatalog haben die das europäische Bildmaterial 1:1 übernommen. Die Hälfte der Modelle sind Neger. Nun ist man hier aber völlig poltisch unkorrekt und der klaren Meinung Neger gehören in den Urwald nach Afrika und bestimmt nicht ins (eigene) Haus. In den Medien hier sieht man noch nicht mal typische Thais. Die Modelle/Schauspieler haben immer papierweiße Haut und die Mädels nicht mal schwarze Haare. Das Schönheitsideal hier ist der Kaukasier. Komisch nur. Für die moslimischen Märkte hat IKEA alle Frauen im Katalog raus retouchiert.

Wir fordern eine Entlassungs- und Hungerkur für diese Marketing-Affen.WE.


Neu: 2015-08-07:

[17:40] Bald kommt wieder der Patriarch: Das Ideal des Watte-​Mannes

[16:45] Leserzuschrift-DE zu EKD-Chef will bei Islam-Zentrum mitwirken

Vor solchen Heuchlern -wie in Bildmitte- hatte Christus immer wieder eindringlich gewarnt.

Und jede Gemeinde gleich welcher Art, die sich nicht klar und öffentlich von diesem Verrat distanziert, ist kein Deut besser wie die EKD (Einheit kranker Dämonen)! So bestätigt sich einmal mehr wieder, das man es nur mit Pharisäern zu tun hat, diesen Seelenverkäufern nicht über den Weg zu trauen ist!!

Ich nehme an, dass der EKD-Chef das nicht ganz freiwillig macht. Auch gegen ihn hat man sicher etwas in der Hand. Die beiden Kirchen werden einer Generalreinigung unterzogen und sollen in Zukunft moralisches Vorbild sein. Dazu müssen sich deren Chefs so diskreditieren.WE.

[19:15] Leserfrage-AT:
Wie dumm ist der denn? Im Falle eines deutschen Islamstaates wäre er mit Sicherheit unter den Ersten, die geköpft werden.

Und nicht vergessen, in seiner eigenen Kirche dürfte es massive Proteste gegen diese Anbiederung an den Islam geben. Sein Handler befiehlt soetwas offenbar.WE.
 

[16:15] Weg mit diesem Schulsystem: Sex- und Gender-Doktrin an Schulen: So bastelt Thüringen heimlich neue Lehrpläne

[12:32] Mannheimer Blog: Schluss mit den ewigen Schuldgefühlen: Es ist Zeit für Deutschland, wieder aufzustehen.

Wie das Dogma von der Alleinschuld der Deutschen am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs bis heute politisch dazu missbraucht wird, den Deutschen eine Kultur der kollektiven und ewigen  Schuld zu verordnen.

[15:00] Sagen wir es so: es ist DAS Markenzeichen der deutschen Politik, war früher noch stärker.WE.


Neu: 2015-08-06:

[17:30] NTV: Fremdenhass im Netz Rechts gepostet, Job verloren

Mit dem Flammenwerfer auf Flüchtlingskinder, Migranten mit Elektroschocks in Gaskammern treiben oder mit einem Schredder durch den Eurotunnel fahren. Solche Fantasien verbreiten Nutzer im Netz - mit beruflichen Konsequenzen.

Man bekommt den Eindruck, dass die gesamte Chef-Kaste besonders in den Konzernen komplett auf PC gehirngewaschen wurde. Bald werden die mit dem Terror eine grosse Überraschung erleben. Deren Köpfe werden dann zumindest jobmässig nur so purzeln.WE.

[18:35] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Das ist nicht weiter verwunderlich, sind doch viele dieser Vorstände mit den ultralinken Medienhuren verheiratet! Die Konzernwelt tickt links, die MLPD ist dort angesehen, Pamphlete dürfen verteilt und ausgehängt werden. Denn klarerweise wollen die Konzernsektierer ja die Gesellschaft umerziehen, eine Sekten- und Hochfinanzelite herrscht über sozialistisch gehaltenes Arbeits- und Stimmvieh. Das ist ja das Ziel der Hochfinanz: Die Konzerne beherrschen und über Staaten/Bildung/Belegschaften die dumpfe, sozialistische Schafsherde kontrollieren. Die "Verfassung" wird TTIP. Daher Faustregel: Je höher der Konzernsektierer in der Hierarchie steht, je linker muß seine Partnerin sein. Ein Blick auf die Talkshow-Gouvernanten, ihre Vitae und ihre Heiraten spricht Bände.

[20:10] Nennen wir es doch "akademisch gebildetes, hoch verschuldetes Manager-Vieh". Interessante Einsicht: dass diese Karriere-Idioten linke Vorzeigetanten heiraten. Damit können sie wohl angeben. Aber nur derzeit.WE.
 

[17:06] AchGut: Der rechte Popanz

[12:45] Leserzuschrift-DE: die schwule Allianz:

Als langjähriger HG-Leserin bin ich natürlich durch Sie über den ganzen Genderwahn auf dem Laufenden. Trotzdem hätte ich gestern fast mein Mittagessen wieder von mir gegeben. Beim Friseur lag eine kleine Broschüre aus, denn auch unsere Stadt hat seit diesem Jahr ihren eigenen Christopher-Street-Day. Das war aber nicht das ärgste.
Das war nämlich die Propaganda in dem Heftchen bzw. wer diese Propaganda macht:
1. Landrat (für mehr Gleichberechtigung, Toleranz etc)
2. Bürgermeister (Vielfalt bla bla)
3. Schwules Netzwerk NRW
4. Queer-Uni autonomes Referat für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
5. SchLAu - Schwul Lesbisch BiTrans Aufklärung
6. Schwusos (für Bildungspolitik gegen Diskreminierung und Homophobie auf den Schulhöfen!!)
7. Querpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion NRW
8. Evangelische Kirche
9. Auch die SPD wünscht einen schönen CSD!

Eine Demo gibt es auch. Ich hatte fast Schnappatmung. Das sich das schon bis ins konservative Westfalen in so einer Geschwindigkeit durchgesetzt hat, war mir neu.
Jedenfalls wird ganz deutlich, daß das traditionelle Familienbild ausgedient hat und man besonders in den Köpfen der Kinder schwer dagegen arbeiten muß.
Ich bin sprachlos.

Wie sagte mir vor einiger Zeit eine kaiserliche Quelle: "das Patriachat kommt wieder und die Schwulen gehen ins Gefängnis". Zumindest wird sich diese schwule Allianz im Straflager wiederfinden, falls sie den Mob überlebt.WE.


Neu: 2015-08-05:

[09:52] jf: „Jim Knopf": Verlag lehnt Änderung des Wortes „Neger" ab

[08:55] staatsstreich: "Klimawandel": Ständig, überall, mit und ohne CO2

..."Die Bewaldung zeigt, dass die Sommertemperatur in den mittleren Breiten der nördlichen Hemisphäre 2 bis 3 Grad Calsius wärmer war als heute. Die Bäume erstreckten sich nicht nur weiter nach Norden, sie erreichten auch höhere Höhen. In Britannien wuchsen sie 200 bis 300 Meter oberhalb der heutigen Baumgrenze."

[10:50] Man nennt es auch Klimaschwindel, eine Idiotie, der Politik und Medien aufgesessen sind. Wird bald allgemein auffliegen.WE.


Neu: 2015-08-04:

[20:00] Welt: Warum Männer unter Frauen leiden, die 30 werden

Wenn Frauen 30 werden, dann verändert sich etwas. Wo früher Idealismus war, muss heute alles pragmatisch sein. Warum ist das bloß so, fragt sich unser Autor, der darunter ganz fürchterlich leidet.

Wenn Frauen 30 werden, dann schrumpft der Wertekatalog auf das Wesentliche zusammen, und das Wesentliche, könnte man sagen, das, was vom einstigen Traummann bleibt, ist ein Mann, der bleibt und Familie spielt. Alles andere scheint egal zu werden, alles dreht sich nur noch darum, den Partner fürs Leben zu finden. Oder den Partner, der zur Not den Anschein erweckt, ein Leben lang bleiben zu können.

Dann beginnt also in den Frauen die biologische Uhr zu ticken und die Ansprüche made in Hollywood schrumpfen. Ihr habt keine Ahnung, wie weit die nach dem Crash schrumpfen werden. Lest den Zyniker weiter unten.WE.
 

[11:00] Leserzuschrift-DE zu So berechnen Sie die ideale Stöckelschuh-Höhe

Hier ein Bericht aus dem Focus, der das Spagat von Wissenschaft und Realität aufzeigt. Aufhebenswert für nach dem Crash, für Schafe, für Kinder usw. Frei nach dem Motto, die Probleme, die aktuell die Wissenschaft bewegen und was nach dem Crash wirklich wichtig ist. Wer finanziert den Schwachsinn? Wie lange noch, was machen die dann ? Kann man High Heels essen !?

Wir bezahlen diesen Schwachsinn als Steuerzahler, der sich "Wissenschaft nennt". Weg damit!WE.

[13:00] Leserkommentar:
Ich sehe schon die Reichen ihre einst superteuren Markenklamotten aus ihren Schränken räumen und auf ihren formelberechneten High Heels versuchen, dieses unnütze Zeug beim Bauern gegen Kartoffeln einzutauschen. Viel Spaß, es wird ihnen nicht gelingen.

Wird kaum gelingen.

[15:45] Der Zyniker zum Tausch:

Die jetzigen Konsumsüchtigen Tussis, kaufen sich gerade ihr zukünftiges Arbeitsgewand-ohne es natürlich zu wissen. Bauern sind schließlich auch nur Männer und werden sich ihre Nutten sehr sorgfältig aussuchen-zumal ich mit einem extremen Überangebot derer rechne. Dafür gibt es dann Kartoffel und Tomaten, statt Geld zum Shoppen.
 

[10:50] 20min: Wer kerosinfrei Ferien macht, verliert an Status

Leute, die ihre Ferien de-globalisiert und damit kerosinfrei verbringen, verlieren schlicht an Aufmerksamkeit und an sozialem Status. Denn wir leben in einer Welt, in der die kulturelle Anschlussfähigkeit nicht nur von Einkommen, Beruf oder zum Vorschein gebrachten Konsumgütern abhängt, sondern vom Globalisierungsgrad der individuellen Lebensführung. Ich muss hinreichend oft im Flugzeug sitzen und Erlebnisse aus aller Welt schildern, sonst gelte ich nicht als wichtig. Es ist heute überdies politisch inkorrekt, für Sesshaftigkeit zu plädieren.

Prestige und Angeben, das ist heute offenbar alles. Bald ist es damit für die meisten vorbei. Ich selbst fliege derzeit aus Sicherheitsgründen gar nicht.WE.
 

[8:50] Achgut: Der westliche Selbsthass


Neu: 2015-08-03:

[20:39] krisenfrei: Gesinnungsdiktatur ante portas

Hunderttausende Asylsuchende kommen zu uns und täglich wird ihre Zahl größer. Behörden und Medien verschweigen die tatsächlichen Zahlen und das hat Methode und soll das Volk in Ruhe betten. Die Bürger aber können noch lesen und denken. Selbst Oma und Opa bemerken, daß etwas faul ist im Staate Deutschland, weil keine verläßlichen Zahlen mehr veröffentlicht werden, sondern nur noch wohlfeile Stellungnahmen mit verschwommenen Angaben.

Toller Artikel - nur der Titel sollte heißen: Gesinnungsdiktatur in domus und nicht ante protas! TB
 

[13:30] PI: Auszug aus Akif Pirinçcis neuem „Skandal“-Buch


Neu: 2015-08-01:

[18:30] PI: Warum gehen in der Kirche die Lichter aus?

Warum gehen in der Kirche die Lichter aus? Reden wir gar nicht lange drum herum: Das Christentum in Europa verdient den Namen nicht mehr. Während in Afrika, Lateinamerika und Teilen Asiens der Glaube blüht – und nicht von den Phantasien europäischer Kirchenmenschen „beflügelt" wird – stehen die evangelische und die katholische Kirche hierzulande vor dem Niedergang. Zwei große Herausforderungen sind es, die den Trend befördern: der Islam und die Verunsicherung über das, was heute (bei uns) Christentum bedeutet.

Dafür gibt  es einen einfachen Grund: die gesamte Führungsschicht beider Kirchen muss für die Generalreinigung entfernt werden, denn die vE haben Grosses vor:

Keine Kichensteuer mehr in der Monarchie
Kirche der Moral kommt
Ordnung und Moral gehören zusammen, alte Werte kommen wieder, wird durch gereinigte Kirche etabliert

Das wurde mir im letzten Briefing gesagt, auch dass eine Einheitskirche aus Katholen und Evangelen versucht werden soll, was aber scheitert.WE.
 

[9:30] ET: So scharf kritisiert AfD Gender-Politik –Grüne: "Das überholt Putin von rechts!"

Das Patriachat kommt wieder und die Dekadenten gehen ins Straflager!


Neu: 2015-07-31:

[13:30] Blick: Fleischboss Hadorn erklärt das Lehrlings-Loch «Lieber arbeitslose Akademiker als Handwerker»

Die Gründe sieht er auch in der gesellschaftlichen Mentalität. «Viele Eltern haben lieber einen Akademiker mit weniger guten Jobchancen statt einen gut ausgebildeten Handwerker», glaubt er. Kombiniert mit den geburtenschwachen Jahrgängen mache das die Situation «extrem schwierig».

So ist es leider: Prestige über alles. Die meisten Akademiker werden entlassen werden, weil überall die Komplexität sinkt. Das Handwerk bekommt wieder goldenen Boden.WE.


Neu: 2015-07-30:

[10:00] Leserzuschrift-DE: vereinfachtes Leben:

Ich hoffe, daß im Zuge dieser Rückabwicklungen auch dieses ganze Verkehrsverordnungs-Gedöns inklusive der tausend unausweichlichen Führerscheine (Tonnage/ccm, verschiedene Anhänger, Personenbeförderung, Altersbeschränkungen) und Fahrschulen abgeschafft wird, Abbau des Schilderwalds und so fort - wird dann für einige Zeit wohl auch nicht mehr soviel Verkehr geben. Eine Prüfung für den Schein ist in Ordnung und statt der dekadenten Geldbeschaffungs-Verwaltungs-übertrete nicht die heilige Verkehrsordnung, sonst bis Du ein Verbrecher-fahrstunden für Horden an Fahrlehrern ein kurzes Reparatur- und Sicherheitstraining Aquaplaning, Sand, Eis, Schnee. Vielleicht wird man zukünftig dann als Autofahrer für die Nutzung von Tiefgaragen bezahlt, um Kundschaft zu gewinnen, und nicht mehr abgezockt.

Ja, alles wird massivst vereinfacht werden. Wie, werden wir sehen. Ich selbst fahre derzeit nur mehr mit eingeschaltetem Navi, das die aktuellen Geschwindigkeitsbegrenzungen anzeigt. Es gibt so viele, dass man die Übersicht verliert.WE.
 

[9:30] Silberfan zu Er hatte Hunger Mann will ein Stück Pizza - und tauscht dafür sein iPhone

Schönes Beispiel, woran man erkennt, dass Hunger stärker ist als ein iPhone. Für das hatte man Geld, aber nichts mehr um sich eine Pizza kaufen zu können. Den meisten Appel--Schafen wird es bald ähnlich ergehen.

Ja, die Leute werden alles verkaufen müssen, was sie haben. Das sagen auch meine Quellen: Tauschkreise kommen wieder.WE.

[10:45] Leserkommentar-AT: Tauschkreise:

Das wurde schon vorbereitet, denn die Tauschbörsen Ware gegen Ware, als auch für Dienstleistung gegen Dienstleistung, gibt sie schon... einfach googeln.
Ware: http://www.sinnvolltaetigsein.at/tauschkreise
Dienstleistung: http://www.waffeltausch.at/

LETS steht für Local Exchange Trading System und ist ein gemeinnütziger Verein zur Errichtung eines bargeldlosen Tausch- und Verrechnungssystems, das Mitgliedern den Tausch von Leistungen und Waren ohne Verwendung von Bargeld ermöglicht. Lesen Sie mehr über Ziele und Funktionsweise auf der Informations-Seite. Gibt es sicher in Deutschland auch schon.

Meine Quellen empfehlen auch, zuerst überflüssige Güter loszuwerden, bevor man das eigene Gold und Silber einsetzt.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Für ein "Ei-Pfohn" wird es zukünftig nichts mehr einzutauschen geben, auch kein Ei. Die Gesellschaft wird 50 oder 100 Jahre zurückversetzt. Welchen Wert hätte ein iPhone vor 50 Jahren gehabt - ohne Netz? Welchen Wert hatte eine Plastiktüte vor 50 Jahren - als Raumfahrttechnik? So kann man eine Liste für 50 oder 100 Jahre Rücksprung erstellen, hinsichtlich des Wertes und der Verfügbarkeit.

Smartphones wird es weiterhin geben, aber nicht mehr für Alle. Der technische Fortschritt wird nicht zurückgedreht, soll sogar noch angekurbelt werden. Aber es stimmt, Unzählige werden versuchen, ihre iPhones für Essen einzutauschen.WE.
 

[9:20] 20min: Die Jungen haben Angst vor dem Abstieg

Sie stecken ihre ganze Energie in Ausbildung und Job und kommen dennoch auf keinen grünen Zweig. Die Autorin Kristine Bilkau über die Generation Praktikum.

Passt auf: der brutale Abstieg kommt erst noch, wenn die meisten Akademiker entlassen werden. Wie wird es heissen: Professionist statt Professor! Aber manuelle Arbeit ist euch wohl zu schmutzig und statusarm.WE.
 

[9:00] Geolitico: Homosexualität schließt die Ehe aus

Gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften müssen sozialgesetzlich abgesichert werden. Aber eine Ehe im grundgesetzlichen und religiösen Sinne können sie nicht sein.

Der Autor hat keine Ahnung von dem, was kommt. Die Homo-Ehe wird verschwinden, das Patriachat kommt wieder, die Homos gehen in den Knast. Aus meinem letzte Briefing durch die Eliten, wo Leserfragen beantwortet wurden: es wird kein staatliches Sozialsystem mehr geben, auch keine Renten und Pensionen mehr. Das einzige, soziale Netz wird die Familie sein.WE.

[10:00] Leserkommentar:
Niemand hätte ein Problem mit der Homosexualität gehabt, wenn die Forderungen realistisch geblieben wären. Realismus, der Leid reduziert war nie Problem. Deutsche sind sehr offen und tolerant. Vor allen Dingen die Generation X. Aber die Forderungen wurden absichtlich immer verdrehter. Jeder, der etwas darüber nachdenkt sieht deutlich, was passiert ist: Man hat sich das Minderheitenproblem zu Nutze gemacht, um gesetzliche Grundlagen zu schaffen, die den Großteil der Bevölkerung terrorisieren. Nicht nur, was die Homosexualität betrifft. Somit sind wir alle unfreier, anstatt freier geworden. Mal wieder hat die Ethik ihr Ziel voll verfehlt und den finsteren Mächten Tür und Tör geöffnet. Eine einstmals gute Idee ist zur Fußfessel mit Geissel verkommen. Und das Internet macht es nun ganz leicht Andersdenker per Klick ausfindig zu machen und für intimste Gedanken zu bestrafen. Mal wieder hat man die Gesellschaft getäuscht und dem Leben Raum genommen. Und mal wieder sind die, die es eigentlich betrifft gar nicht zu Wort gekommen. Wir wissen bis heute nicht, was Homosexuelle wirklich wollen, weil es diesen Dialog nie gab.

Ja, wir leben derzeit in einer demokrattischen Diktatur.


Neu: 2015-07-29:

[16:30] Leserzuschrift-DE: Studieren in Deutschland

1. Studieren in Deutschland ist nicht kostenlos, für die "studierenden" ist ein staatliches Studium die teuerste Lösung überhaupt.

"Warum? Wir brauchen doch meist keine teuren Studienkredite wie in den USA wo wir uns danach erschießen weil wir keinen Job finden?""

Man muss nur die Jahre des "Verdienstausfalls" mal gegenrechnen - da hilft auch kein Bafög und KFW Kredit die man auch zurückzahlen soll - man müsste schon bei den teuersten Privaten Hochschulen in Deutschland 50K für nen Bachelor zahlen damit das "teurer" wäre.

Der angebliche "Mehrverdienst" durch bessere Jobchancen und höhere Gehälter, bis der Eintritt werden die meisten schon 40 Jahre und älter sein...

Aber so denken höchstens investoren.. :P - Wenn Studium dann Dual oder Fern, alles andere ist eigentlich idiotisch wenn man nicht selber Teil des "Bildungssystems" oder Staatsparasit werden möchte.

Selbst BWL ist vielfach eine "Elfenbeinturmwissenschaft" die in erster Linie von Leuten studiert wird die sich nur dafür interessieren wo sie nen Job bekommen der der schnellstmögliche Weg zum BMW Händler und zum Kredithaus sind... Alles schön auswendig lernen, kapieren 0...
Braucht man sich nicht wundern wenn die Hohlköpfe dann nix als Scheisse bauen und die Läden pleite gehen.

2. Das ganze ist in erster Linie Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für den Staat, es ist nicht einfach für einen Schulabgänger ein Berufsqualifzierendes Studium zu wählen, dafür gibt es allerhand "zwischengänge" oder sinnlos und Schwuchtelfächer mit Professor Horno-x und Frau Dr.Dr. Linke-Zecki für die getrommelt wird...

Deutschland "parkt" in erster Linie seine Jugendarbeitslosigkeit an den Hochschulen...

3. Schulsystem = Schwulsystem
Der Unterricht ist in erster Linie ideologie und der Rest didaktischer Schrott. Wenn man mit der DDR Volksbildung vergleicht (nur die Bücher ansehen, ich hab da nicht gelebt) da waren die "Schwafelthemen" wie Geschichte etc. auch roter Mist. Aber die technischen Fächer besser als alles was ich auf nem bayrischen Gymnasium ertragen musste. Hier ging es darum die Leute fitzumachen das alle nen Level hatten auf dem se "arbeiten" konnten (in der Hoffnung so den anderen Mist auszugleichen.)
BRD ist/war das ganze anders ausgelegt.
Oben will man "Systemkonforme Fachidioten" ranzuziehen damit nur die fleißigsten und devotesten Bitches nach oben kommen, den Rest möglichst aussieben, aussortieren und blöd halten.
Nun gut, bis in die 70er hinaus mussten auch die Volksschüler noch wenigstens Grundwissen haben und Basics können, war dann aber zuviel so das man alles zusammengestrichen hat auf Sonderschulniveau. Das am Ende eigentlich nur noch Migranten und kommende Hartzis ne Hauptschule besucht haben.

Politik hat sich durch die Hochschulöffnung und in Rotsock Bundesländern natürlich verändert, die "Fachidioten" sollen weniger werden, dafür nun Systemkonforme Einheits-Blödtypen. Niveau entsprechend runter, darf zwar Rützdiegütz nun auch mit Kopftuch und Knochen durch die Nase studieren, aber Stadtplan lesen und ne Fläche berechnen können ist nicht so wichtig... dafür hat man ja ne App...

Hier neueste Infos von meinen Quellen: Das Bildungssystem wird in der Monarchie rein privat sein, der Staat organisiert nichts mehr, insbesondere finanziert er keine Unis. Gute Handwerker mit guter Berufsausbildung sind erwünscht. Und wörtlich: "Professionisten statt Professoren".WE.

[18:45] Leserkommentar-AT: Falls sich jemand jetzt schon darauf vorbereiten möchte, anbei ein paar Infos:

Auch heute besteht schon die Möglichkeit, Kinder zu Hause zu unterrichten, zumindest in Österreich, da es keine Schulpflicht sondern nur eine Bildungspflicht gibt!!!

Kenne 2 Elternpaare deren Kinder von der Mutter unterrichtet werden. Das einzige was ist, am Ende des Jahres gibt es eine Prüfung über den Lernstoff. Keines der Kinder hatte bisher irgend ein Problem diese Prüfung nicht zu schaffen. Mathematik wird z.B. spielerisch beigebracht, wenn der Spross beim Kochen hilft. Die anderen Kinder machen das Gymnasium zu Hause, auch kein Problem. Es wird sehr viel im täglichen Ablauf eingebaut... stundenlanges hocken sich konzentrieren müssen, gibt es da nicht, daher ist die Aufnahmefähigkeit eine viel bessere. Laut Erzählungen sind es gar nicht so wenig Kinder die zu Hause von den Eltern unterrichtet werden.

Hier zwei Links dazu: gruenschnabel - Kinder zu Hause unterrichtenHäuslicher Unterricht - gesetzliche Grundlagen

In der Zukunft heißt es dann mehr Eigenverantwortung übernehmen, dazu gehört auch die Ausbildung der Kinder.

Das ist die Zukunft!


Neu: 2015-07-28:

[20:18] RT: Sun columnist Katie Hopkins calls for ‘euthanasia vans’ as Britain has ‘far too many old people’

Media personality Katie Hopkins claims the UK has “far too many old people” and says she would be “super keen on euthanasia vans” to eradicate the problem.

[16:40] MMNews: Linke will Hausbesetzungen legalisieren

... gehört wohl auch zu Cheffes-Diskreditierungen! TB

[18:45] Ja, Hassaufbau bei den Hausbesitzern.WE.
 

[15:04] unzensuriert: Schwulenparade für Linke "rassistisch"

Linke machen eine Gegendemonstartion? Jetzt wird's spannend! TB
 

[12:00] Leserzuschrift-DE: Unis reif für die Tonne:

Nachfolgendes schreibe ich mit konkreten Kenntnissen über die inneren Zustände an sächsischen Hochschulen.
Das Bildungssystem, vor allen das höhere, muss grundlegend reformiert werden. Was jetzt dort läuft, kann ich ihnen aus erster Hand sagen. Professoren sind nur anwesend, wenn es der Unterricht erfordert (z.B. Vorlesung). Praktika, eigentlich ureigenste Dienstaufgabe der hochbezahlten, promovierten Faulpelze, werden vom Mittelbau, forschungsfinanzierten Angestellten und sog. Tutoren (stud. Hilfskräfte) durchgeführt. Normalerweise haben die Professoren 18 Unterrichtsstunden pro Woche zu leisten. Doch selbst das schaffen kaum ein paar. Die hochdotierten Herren fröhnen lieber des Müßiggangs, bzw. des Nebenerwerbs.ES IST ZUM KOTZEN!!!

Die Säcke werden für 40 Std. die Woche bezahlt, sind aber kaum da. Die Arbeit bleibt am Fußvolk hängen. Bei Entscheidungen werden dann aber nur die Professoren befragt, denen mangels Anwesenheit jeglicher Durchblick fehlt. Deutschland, Land der Dichter Denker - mir graut vor Dir.
Bildung ist enorm wichtig - aber bitte zielgerichtet und bedarfsgerecht, das Wissen durch kompetente und engagierte Mitarbeiter vermittelt. Der Scheiß, der jetzt abläuft gehört in die Tonne.

Auch ein Grund, dieses System zu entfernen.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE: Frage zum Bildungssystem nach dem Crash:

Was glauben Sie, wie Studenten ihr Studium nach dem Crash finanzieren werden?
Da ja das Sozialsystem größtenteils zusammenbrechen wird, wird es sicherlich Bafög, Stipendien etc. nicht mehr geben.
Gleichzeitig wird es laut Ihnen enorme Steuererleichterungen geben.
Halten Sie es für realistisch, dass die eigenen Eltern, selbst wenn sie eher zu den schlechter verdienenden Arbeitnehmern gehören, ihre Kinder noch unterstützen können (nach Abzug von Lebenshaltungskosten und Rücklagen für Altersvorsorge etc.; sofern nicht reinstaatliche Sicherungssysteme Rentner, Arbeitsunfähige u.Ä. versorgen)?

Ich persönlich glaube, dass nicht alle Sicherungssysteme, aber alle private Systeme verschwinden werden, auch wenn die Zahl der Empfänger stark reduziert werden wird.

Meine Quellen sagen das: das staatliche Bildungssystem wird geschlossen, die Schulpflicht wird aufgehoben, höhere Bildung wird sehr teuer werden. Ich nehme an, dass das gesamte System einige Jahre am Boden liegen wird, bis kleinere Teile in privater Hand wieder geöffnet werden. Ein Studium für alle auf Staatskosten wird es definitiv nicht mehr geben. Wie weit es privat finanzierte Stipendien für hochtalentierte Kinder aus den unteren Schichten geben wird, ist mir unbekannt. Ausserdem wird nur mehr ein Bruchteil der Akademiker von heute gebraucht werden.WE.

[9:20] Leserkommentar-DE:
An dieser Zuschrift sieht man, wie tief der Sozialismus in den Köpfen der Menschen steckt. Da ist es wieder, dieses symbolhafte "Arbeiterkind", dass das Zeug hat, zu studieren. Und die böse Gesellschaft muss es doch finanzieren. Leck mich! Auf dieses "Arbeiterkind" im Hörsaal kann die Gesellschaft verzichten. Wenn dieses "Arbeiterkind" genug auf dem Kasten hat, lernt es ein Handwerk, gründet zum Beispiel eine Baufirma, gründet eine Familie und verdient genug Kohle, um, wenn immer noch unabdingbar müssend, dann seine Kinder studieren zu lassen, auf eigene Kosten. So geht das. Und nicht immer nach der "Gesellschaft" rufen. Zu dieser "Gesellschaft" gehören eben auch die Werte schaffenden Arbeiter, die durch sozialistische Gehirnakrobaten ausgenutzt werden. Diese verlogene, geisteskranke Sozischeiße kotzt mich an!

Die Arbeiterkinder werden vorgeschoben, aber in Wirklichkeit studiert heute die Mittelschocht auf Staatskosten.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE:
Zum einen hat dann die Mittelschicht wieder mehr Geld über, weil es nicht im Staatsapparat versickert, zum zweiten werden nur noch die studieren, bei denen sich das rechnet, dann werden die Studien ausgemistet (Warum hat früher ein Bau-ing. nach spätestens 8 Semestern angefangen zu arbeiten, da war Mathe doch genau so schwierig?)
Einige Ingenieurs-Studiengänge und Sachen wie Medizin und Zahnmedizin werden beim Militär unterrichtet, da muß man sich halt verpflichten. Und ansonsten brauchen wir erst mal die Akademiker auf, die wir ohnehin schon haben. Frauen werden wieder Kinder bekommen und nicht erst für 200.000 Euro ein Medizinstudium verkonsumieren, um dann mit 35 ein Kind in die welt zu setzen und nie wieder als Arzt zu arbeiten.
In der DDR wurden die Studienplätze am Bedarf ausgerichtet, nach dem Crash werden die nach dem Markt ausgerichtet. Man investiert Geld, und das will man später wieder reinverdienen und noch mehr

Das "Aufbrauchen der bestehenden Akademiker" wird recht lange dauern. Und in dieser Zuschrift wird die Verschwendung von Steuergeld am Beispiel der Ärztin angesprochen. Das gibt es massenhaft, etwa auch, dass Akademiker dann keine adäquaten Jobs bekommen.WE.

[10:40] Leserkommentar-DE: "hart lernende Studenten":

Ich bin ehrlich der Meinung, dass ein Bildungssystem (ob staatlich oder privat z.B. von Seiten der Kirche) unabdingbar für eine moderne Gesellschaft ist. So wie einst zu Preußens Zeiten, wo zumindest die Grundschule gesichert war. Weiterführende Schulen/Uni sind dann für jene welche, die es sich schlicht weg leisten können. Die heutigen Kinder und Jugendlichen können doch das ganze Schulsystem nicht mehr ab, weil es „lästig" ist. In der Zukunft werden sie darum betteln „Bildung" zu erhalten. Bei studierenden ist dies ähnlich, Party, faulenzen und das Leben genießen und das alles auf Kosten der arbeitenden Gesellschaft. Meine Heimatstadt ist eine Universitätsstadt, daher sehe ich die ganzen „hart lernenden und wissbegierigen" Studenten meist Tagsüber in den Parkanlagen und Abends oder Nachts an Bar's oder Kneipen.

P.S. Ich bin übrigens auch eines solcher „Arbeiterkinder" und ich bin stolz die Möglichkeit gehabt zu haben, ein Studium zu absolvieren. Den Bafög-Kredit habe ich mit Freude zurückgezahlt, da mir dieser erst das Studium ermöglichte.

Was genau kommt, weiss auch ich nicht, nur dieses heutige System muss weg. Heute ist ein Studium zum fast reinen Prestigeobjekt geworden.WE.

[11:20] Der Stratege: Die Frage, wie man sich das Studium dann finanzieren wird, ist ganz einfach zu beantworten.

Entweder man hat Eltern, die diese Kosten für einen übernehmen bzw. man verfügt selbst über ein ausreichendes Vermögen oder aber man macht es wie es der Stratege einst gemacht hat, man arbeitet neben dem Vollzeit-Studium einfach. Das geht, selbst bei MINT-Fächern, man muss nur den inneren Schweinehund überwinden und sich dran gewöhnen, dass die Studentenwoche aus 80 Stunden Studium und Arbeit besteht. Und schlechte Noten muss man dabei auch nicht haben, ich war einer der Jahrgangsbesten, obwohl ich nebenbei gearbeitet habe. Meine Kommilitonen waren aber schon von den 30 Stunden Vorlesung völlig gestresst und mussten immer Urlaub machen und auf Partys gehen. Das sind übrigens auch die, die heute auch ständig von Überlastung jammern, obwohl sie in ihren Konzernen geregelte Arbeitszeiten haben.

Ich habe selbst neben dem Studium gearbeitet.WE.

[12:30] Leserkommentar-AT zur Aufhebung der Schulpflicht.

Da fallen wir in die Zeit vor Maria Theresia zurück. Denn sie war es , die die Schulpflicht eingeführt hat.
Sie war es, die veranlasst hat, dass die Leute das Lesen ,Schreiben und Rechnen erlernen konnten. Zusätzlich wurde noch eine sehr praktische Ausbildung wie man Nutzpflanzen kultiviert und Bäume veredelt in eigens angelegten Schulgärten vermittelt
Oder sollen in Zukunft die arbeitslosen Eltern ihre Kinder selber unterrichten?. Zweite Lösung: Der Adel will sich in alter Manier über das ungebildete Volk abheben.

Ja, sollen es die Eltern machen, Hauslehrer oder Privatschulen.

[12:30] Leserkommentar-DE: Zum Schreiber von (9:20):

Ja, Recht hat er. Ich war ein Arbeiterkind: Schule, Lehre, viele Gesellenjahre auf Baustelle, auch im Büro, mit 39 dann Meister nebenbei, alles selbst bezahlt. Seitdem selber ständig und soooo einen dicken Hals auf die jungen "Planer", die meinen mit ein paar Studienjahre und (Brotzeitholer-)Praktikum über der lebenslangen Berufserfahrung anderer stehen zu können. Mache seit geraumer Zeit nur noch alleine und vorallem Kleinzeuchs, ohne die arroganten Studieschnösel und unbrauchbaren Jungnachwuchs. Die Zeit kommt jetzt bald, dass die Schnösel selber kapieren, wie unnütz die sind und ich als Handwerker wieder Ansehen habe. Dann gibts vielleicht auch wieder brauchbare Lehrlinge. Ich kann es schon nicht mehr erwarten!

Der Handwerker dürfte dann einen höheren Status als der Akademiker haben. Jetzt machen wir bei diesem Thema Schluss.WE.


Neu: 2015-07-27:

[11:17] Fassadenkratzer: Die verkannte Freiheit – oder warum viele Menschen Unfreiheit hinnehmen

Aber was ist eigentlich Freiheit? Ist sie einfach die ungehinderte Wahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten? Sicher auch, doch das ist nur die äußere Entfaltungsbedingung für die eigentliche Freiheit, die wir im Inneren des Menschen selbst aufsuchen müssen. Wird die Freiheit im Inneren nicht erlebt, wird sie auch im Äußeren nicht vermisst und gesucht.

Vor ein paar Tagen ging ich in den Zoo

[12:30] Der Masse war es immer schon lieber ein sichereres Einkommen/Fressen zu haben, als frei zu sein.WE.
 

[08:22] Bild: Keine Ärzte mehr für Obdachlose?

„Mecki" hofft auf Spenden von mindestens 23 000 Euro jährlich, um wenigstens Arzt und Krankenschwester bezahlen zu können. Auch der Behandlungsraum ist zu klein (10 Quadratmeter).

23.000 Euro im Jahr für ALLE? Wenn man bedenkt wie viel Geld pro Person für die bessergestellten Traumatisierten ausgegeben wird......TB

[11:28] Leser-Kommentar-DE zu "Kein Geld für Obdachlose":

Erinnerte mich wieder an diesen Artikel:
Obdachlose erfroren, Edel-Unterkünfte für Asylanten
http://preussischer-anzeiger.de/2015/03/05/obdachlose-erfroren-edel-unterkuenfte-fuer-asylanten/
Wer Asylanten zudem wesentlich besser stellt als die Armen der eigenen Bevölkerung, provoziert willentlich geradezu, dass der Kessel bald in die Luft fliegt...


Neu: 2015-07-26:

[18:30] Focus: Nach rassistischem Facebook-Kommentar Eltern des gefeuerten Porsche-Azubis halten ihren Sohn für „Bauernopfer“

Empörte User informierten den Arbeitgeber des Jugendlichen, den er öffentlich einsehbar auf seinem Profil nannte. Der Autohändler reagierte prompt und kündigte seinen Lehrling. „Wir sind gegen jede Form von Diskriminierung", sagte Richard Mieling, Sprecher der Porsche Holding Salzburg, zu „Bild am Sonntag". Diese Aussage ist absolut inakzeptabel. "Daher haben wir den Lehrvertrag aufgelöst."

Überall wo Porsche oder VW draufsteht, wird jetzt die nackte Panik ausbrechen, nachdem das in Bild und Focus erschienen ist. Man wird den Lehrling zur Schadensbegrenzung gleich wieder einstellen.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Dem armen Jungen ging wahrscheinlich nur das allgegenwärtige Migranten und Asylbetrügergehype auf die Nerven, wie mir auch.
Natürlich zeigt man da das eine syrische süsse, unschuldige Mädchen und blendet 100000de junge schwarze gewaltbereite Kriminelle Schwarze aus Afrika aus, vornehmlich aus Staaten in denen nicht gekämpft wird. Wie soll man sich gegen die Allgegenwärtige Lüge denn wehren? Mein Bewusstsein springt da auch sofort dagegen an. Ausserdem sollte Porsche froh sein, wenns noch Lehrlinge gibt, die Deutsch verstehen und lernfähig sind, ohne gleich nen Gebetsraum inkl. Teppich zu fordern!

Man sieht, diese verschuldeten Konzernakademiker sind genauso abgehoben wie die Politik.

[20:00] Leserkommentar:
Fällt unter die Rubrik "Bestrafe einen, erziehe hundert". Hat sich der Massenmörder Mao Tse Tung ausgedacht dieses Prinzip. Wird praktisch dauernd angewendet in der BRD. Ist aber eine sehr schlechte Werbung für Porsche - der Chef des Entscheiders wird "not amused" sein, dass sein Personaler diese Entscheidung getroffen hat und damit wahrscheinlich ziemlich viele Leute vergrätzt hat. Wäre ich im Porsche Vorstand, würde ich den Personaler sofort wegen totaler Inkompetenz feuern. Richtig wäre es nämlich gewesen, auf die Denunziation gar nicht zu antworten.

Ja, solche Entlassungen sind gut.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Diskriminierung vor der Diskothek?

München: Die Tatsache allein, dass ein Türsteher einer dunkelhäutigen Person mit falscher Begründung den Einlass in die Diskothek verwehrt und gleichzeitig hellhäutigen Personen Einlass gewährt, ist kein ausreichendes Indiz für eine Diskriminierung.

Anbei ein Artikel der schön aufzeigt wie die Gutmenschen mit ihren sozialistischen Ideen uns unser gesamtes Leben vorschreiben wollen. Da wird ein Diskobesitzer angezeigt wegen Diskriminierung an der Eingangstür. Der Richter hat die Klage immerhin abgewiesen und auf den Markt verwiesen - wenn auch in der Erwartung, dass die Empörten mit den Füßen abstimmen werden. Die gutmenschlichen Schreihälse inkl. eines drogenabhängigen Musikers wollen genau diesen Markt abschaffen und durch Zwangsmaßnahmen ersetzen. Und der Diskobetreiber erklärt dann mal, wie der Markt tatsächlich funktioniert. Eine Disko ist kein soziales Begegnungscafe sondern ein Wirtschaftsbetrieb und lebt nicht von den Asylspinnern und deren Schützlingen, sondern von den jungen Frauen die dorthin gehen, denn wenn die nicht da sind kommen die Männer auch nicht mehr. Dann geht der Laden pleite. Wenn die anständigen deutschen Mädels nicht mehr kommen, weil sie unter einem Diskobesuch nicht verstehen, direkt auf der Damentoilette (!) gegen ihren erklärten Willen von einem schwarzen Schwanz beglückt zu werden, dann muss der Besitzer gegensteuern. Das ist der Markt. (Der Mann ist Unternehmer, der hat in seinem Laden das Hausrecht. Die Türsteher haben keine andere Aufgabe als für eine geeignete Mischung des Publikums zu sorgen, wozu es auch gehört, Störenfriede fernzuhalten.)

Wenn die linken Gutmenschen mangels Staatsknete verhungern, wird das aufhören.WE.

[15:00] Leserkommentar-AT:
Die Türsteher sind sowieso meist nur angewiesen, dumme Männer, die sich von verarschenden Tussen ausnehmen lassen, rein zu lassen, die dann idiotische Baltztänze aufführen und sich lächerlich machen.
Wenn die Tussi schwarz ist und gut aussieht, dann darf sie natürlich auch rein.


Neu: 2015-07-24:

[16:53] youtube: Putin über Europa: IHR STERBT AUS - Versteht Ihr das denn nicht??

Unbedingt anschaun - ab 1:45 genau zuhören! TB

[16:56] Dazu passend: Auf eigene Kinder ausgerichtet

[19:16] Leser-Erkenntnis-DE:

Russland ist auf einem guten Weg. Das kann man von der EU und den US nicht behaupten!


Neu: 2015-07-23:

[16:00] Wieder etwas vom HornscheidtX: Wie Professx eine wirklich gendergerechte Sprache sieht

[17:30] Leserkommentar-CH:
Sollen X doch einfach das gute alte "Arschloch" davor nehmen; das passt immer, ist geschlechtsneutral, kennt jeder, weiss jeder weil alt bekannt - es gibt X Arschlöcher ob vorn oder dahinter! Allein schon Gend-er ist ja wohl in sich schon nicht neutral und bitte fangen X doch an mal in einer anderen Sprache als deutsch so rumzumurXsen!

Bald ist der Spuk vorbei.

[17:30] Dr.Cartoon:
Den Artikel habe ich nur angelesen, immer wieder derselbe geistige Dün......s. Da ist die "Stimme des Volkes" in Leserkommentaren weit aus interessanter. Es wird der Tag kommen, da werden wir von solchen Leuten befreit werden.

Die Frage ist: kommen die ins Straflager oder werden sie nur entlassen?

[17:45] Leserkommentar zu Humboldt-Fieber auch an der Uni Linz

Danke, dass Sie immer wieder vom Hornox aus Berlin berichten. Aber bitte vergessen Sie dabei Österreich nicht. So hat etwa die stellvertretende Vorständin des Instituts für Legal Gender Studies an der Johannes Kepler Universität Linz Mag.a Dr.in Professix Karin Neuwirth mit dem Geld anderer Leute Folgendes erforscht:

"Juristisch für obsolet halte ich das Festhalten am Natürlichkeitsansatz, der von zwei Elternteilen ausgeht ... Ein bis vier Elternteile könnten einen gangbaren Weg darstellen ... Die Flexibilität zur Anpassung an reale Gegebenheiten müsste die Rechtsordnung – so wie auch die Kinder – aber verkraften können."

Weg mit Hornox und ähnlichem Mist!

[18:20] Leserkommentar-DE:
Das ist keine wirkliche Frage. Die werden wahrscheinlich sogar freiwillig ins Straflager gehen, weil die sonst verhungern. Das Straflager als Gnadenakt würde ich denen sogar anheim stellen. Und der Aufenthalt in einem physisch und mental geschlossenem System ist dem Sozialismus nicht wirkich unähnlich. Nur gehören sie dann halt nicht mehr zur schmarotzenden Leitungsebene sondern zu denen, die die Leitungsebene unterhalten dürfen. Da lernt man Freiheit schätzen oder wird glücklich Sklave!

Ist auch möglich. Solche Universitäts-Akademiker wird es sehr hart treffen, wenn sie entlassen werden. Sie können nichts ausser ihre wissensschaftliche Spezialität und natürlich Karriere an der Uni machen. Sie werden ganz brutal in eine für sie völlig neue Welt geworfen werden.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE: You made my day!!!

Die Wortschöpfungen von Euch Hardgeldler sind einfach nur g...l!
HORNOX schießt für heute den Vogel ab - Gratulation!!!

"Gollum" ist auch eine Lesererfindung.
 

[08:50] Breunig: Gewollte Missbildung

Es gibt für mich nichts Schlimmeres als Erwachsene, die Kinder und Jugendliche für ihre Zwecke missbrauchen. Besonders verwerflich wird es, wenn Staat und Regierung dies tun. Es ist sicher nicht neu, dass Politiker ihre Macht dafür missbrauchen, Ideologien und Dogmen Kind gerecht in die Köpfe unschuldiger Opfer einzupflanzen.

Anders funktioniert die Funktionalisierung des Menschenlebens halt nicht! Könnte diese Form des Missbrauchs beendet werden, wir hätten ein ganz anderes Wahlverhalten, andere Poliitker, andere parteien eine gesündere Gesellschaft! TB


Neu: 2015-07-21:

[16:30] Conservo: Linksgrüne Diktatur – Traktat über die Herrschaft der Minderheitenread!

Daß die Grünen vor rd. vierzig Jahren auch so als „verrückte Minderheit" angefangen haben – längst vergessen. Heute diktieren sie uns, was Moral ist, was wir essen dürfen, wie wir leben und wen wir lieben sollen. Eine Minderheit! Und so wird Deutschland heute im Grunde von Minderheiten ge- und verführt.

2,8 % Lesben und Schwule (Zahl aus deren Verband) in Deutschland sagen, was wir zu tun und zu lassen haben. 10% Linke und 10 % Grüne erklären uns, was demokratisch, was richtig und falsch, was also politisch korrekt ist. Auf der anderen Seite versuchen rd. 10% Moslems, uns zu diktieren, daß Deutschland künftig „richtig halal" leben soll.

Dass das so ist, ist klarerweise kein Zufall, sondern auch diese perfide Massenpsychologie zur Entfernung eben dieses Systems. Diesen Artikel sollte man sich abspeichern und in 10 Jahren publizieren, um zu zeigen, wie verückt die "Demokrattie" war. Denn in der Monarchie werden wieder "normale Verhältnisse" herrschen, alles wird wieder umgedreht sein. Und die Leistungsträger werden nicht mehr für diesen Unsinn schuften müssen.WE.
 

[12:03] ntv: Die Deutschen werden immer "deutscher"

Konservativ, pünktlich und organisiert - das sind "typisch deutsche" Werte. Und auch wenn vielen Deutschen dieses Stereotyp nicht gefällt, findet ein Zukunftsforscher heraus: genau diese Werte werden für die Deutschen wieder wichtiger.

Na hoffentlich! Anscheinend wird kapiert, dass einen Fleiß und Disziplin weiter bringen, als die von den Polittrotteln aufoktruierte "Toleranz und Weltoffenheit".


[08:36] Breunig: Hombre Lobo

Die Menschen in Deutschland haben die Nase voll davon, sich von jedem dahergelaufenen Multi-Kulti Idioten mit Irokesenfrisur sagen zu lassen, dass sie dumme Nazis sind, nur weil sich kein Politiker ernsthaft um ihre Ängste und Nöte kümmert. Die ständig von den Medien eingeforderte Einheitsmeinung der herrschenden linken Idioten ist aber längst nicht mehr die Meinung der Otto Normalbürger.

... oder von lispelnden dauerbesoffenen, "1-erabiturierenden" Schauspielern, die uns erzählen was wir nicht für Arschgeigen sind. Die Marktpreise von TV-Stars wie Schweiger verhalten sich ähnlich unlogisch wie die Goldpreise - nur umgekehrt! Je unklarer die Aussprache desto höher der Preis. Beim Gold ist's umgekehrt - je unklarer die Weltlage , desto tiefer der Preis! TB


Neu: 2015-07-20:

[10:24] rotefahne: Ein Wort an meine Generation (Ich bin Jahrgang 1995)

Ich schäme mich für euch. Ich empfinde nichts außer Scham und Verachtung für euch, denn ihr seid sowas von geistig, wie auch moralisch am Ende. Ihr seid das Ende, wenn ihr groß seid. Was hält euch in dieser Welt? Was haltet ihr von dieser Welt? Was haltet ihr von Liebe? Was haltet ihr von Moral? Von Anstand, Schuld und Verantwortung?

Meine Meinung dazu: also man braucht sich für eine Generation nicht zu schämen - nicht wenn man ihr selbst angehört. Eie Generation ist immer das Produkt der Vorgeneration. Daher sollten wir (50er und 60er Jahrgänge) uns schämen, für unseren Materialismus, für unseren Opportunismus und dafür was wir aus einer tollen Gesellschaft binnen 20 Jahren gemacht haben oder besser gesagt: was wir zugelassen haben! TB

[13:30] Diese Ultralinke wird wohl hoffentlich selbst einmal in diesen Ausbeuterfabriken arbeiten müssen, die sie beschreibt.WE.

[14:13] Leserkommentar zum TB-Kommentar:

Lieber TB, das kann und will ich als Mitte 60ziger Generation nicht so stehen lassen.
Ich habe für mein Vaterland mehrere Jahre gedient, mehrere abgeschlossene Berufsausbildungen, bin seit über 30 Jahren selbstständig,  alleinerziehend und
mit meinen Möglichkeiten sehr zufrieden.
Unser Problem sind die vielen hochdotierten Schlauberger, die gelernt haben(im Studium)  wie Arbeit optimal verteilt wird, ohne sich selbst die Finger schmutzig zu machen.
Alle Verantwortungen von sich weg zu schieben und trotz alle dem eine Position in der Gesellschaft haben, die auch noch Anerkennung erfährt..........
Die dann vor lauter Langeweile sich in die Politik und/oder Vereinsführung  platzieren, um auch hier Ihrer Profilneurosen zu pflegen.
Für Baumassnahmen stimmen, welche überhaupt nicht von Gemeinden oder Vereinen, mangels monetärer Masse zu stemmen sind........
Das ist die Krux unserer Gesellschaft. :-)

Ich meinte nicht jedes einzelne Mitglied unserer Generation, sondern die Generation als Gesamtheit. TB

[14:20] Leserkommentar-DE zum Artikel:

Das arme Mädel...Wieso hat IHR keiner was beigebracht außer Schuldzuweisungen auszusprechen und Besserwisserei rauszulassen?
Sicher kann man prinzipiell mal Dinge auf den Tisch bringen, die nicht stimmig sind, ABER jeder kann nur an sich arbeiten. Wenn sie das wirklich so empfindet, ist sie meiner Meinung nach hochgradig suizidgefährdet oder hat zumindest schwerste Depris. Ihre Art über ihre eigene Generation zu sprechen erschreckt mich sehr.


[08:31] youtube: Big American Show - Warum Du nichts Wert bist! Video!


Neu: 2015-07-19:

[19:00] Focus: Das verrät die Autofarbe über den Charakter eines Menschen

So ist der Fahrer eines roten Autos impulsiv und kontaktfreudig. Wer ein silbernes Gefährt wählt, hält sich für etwas Besseres. Gelb hingegen wählen Optimisten und Individualisten. Team-Player hingegen fahren ein blaues Auto.

Der Fahrer eines schwarzen Autos gilt als autoritär, selbstbewusst und ehrgeizig. Er ist ein Erfolgsmensch. Wer sich für weiß entscheidet gilt hingegen als sensibel, zurückhaltend und pflichtbewusst.

Ich habe früher meist rote Autos gekauft, weil man sie gut sieht. Heute fahre ich ein blaues Auto, bei Gebrauchtwagen kann man es nicht so einfach aussuchen. Die Vorbesitzerin war also eine Teamplayerin, die ihre Autos nach 3 Jahren nach dem grössten Wertverlust tauscht.WE.
 

[8:20] Ab auf den Bau mit den Feministinnen: Regt euch ab!


Neu: 2015-07-18:

[12:30] Bürgerstimme: Streckt Euch nicht nach den Vorgaben einer knallharten Arbeitswelt

In Zukunft wird es noch knallhärter für die Masse.


Neu: 2015-07-16:

[13:50] Durch das heuttige Bildungssystem: Verweichlicht, verweiblicht, verschwult und vergutmenscht

[10:30] Leserzuschrift-CH zu Alpenidyll oder Tierquälerei? Holländerin streitet um Schweizer Kuhglocke

Es wird mehr als nur höchste Zeit, das dieses verdammte System abgebrochen wird. html Dreifache Mutter und Veganerin.......wenn ich das schön hör, geht mir schon das Überdruckventil ab. Das holländische Rindvieh hat doch nicht alle Latten am Zaun.

Veganer sind generell extreme Wichtigtuer. Ab auf die Wiese zum Grasfressen.
 

[9:40] Leserzuschrift-DE: kranke Welt:

ich/wir hören während der Arbeit Radio, mein Kollege hat heute "BIG-FM" laufen.

Dort werden heute zwei Karten für ein Neger-Konzert (Snoop-Dog ?!) verlost. Die Leute müssen Aufgaben erledigen, welche vorab ausgelost werden, um an die Karten zu kommen.

Eben hat eine junge (naive) Vegetarierin angerufen.....Sie muss für die Karten "Hundefutter" aus einem Napf essen.

Und die überlegt ernsthaft das zu machen!

Frage von Ihr: " ist viel Fleisch in dem Hundefutter"?

Es wird Zeit für das Generalreinemachen.


Neu: 2015-07-15:

[11:56] Spiegel: Die Professoren-Stalker

Linke Studenten haben ein neues Hobby: Sie stellen Professoren, die anders denken als sie, an den Internet-Pranger. Einige der anonymen Gesinnungspolizisten nennen sich "Caro" - und sind verstörend erfolgreich.

Daran kann man wieder erkennen: der Linke an und für sich ist doch nur eine feige Sau, die nur anonym oder vermummt "in Erscheinung" tritt.


Neu: 2015-07-14:

[13:40] Leserzuschrift-AT: Eine Alternative zu 10 Semester Kunstgeschichte: ÖKOTROPHOLOGIE !

Bin zufällig darauf gestoßen. Nachgelesen in Wiki: https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kotrophologie

Studienziel Bachelor: Das Ablaufdatum am Joghurt lesen können und bei Ablauf wegwerfen.
Studienziel Master: Nach Ablauf Joghurt öffnen und kosten ob noch verwendbar.

Dazu hat früher der Hausverstand gereicht.

Oder die Knödel-Akadmie.
 

[8:45] Ihr seid auch bald reif für den Kaiser: Belgien: Flandern will Unisex-Toiletten und Genderpolizei


Neu: 2015-07-12:

[09:46] Welt: Wirtschaft will die Studienplätze verknappen

Der Akadamiker von heute - rot-grün-ideologisiert bis in die Zehenspitzen und daher unbrauchbar für die Wirtschaft (gilt selbstverständlich nicht für alle)! TB


Neu: 2015-07-11:

[19:00] Contra: Unsere Gesellschaft wird zunehmend „heterophob“

Ständig hört man von Homophobie, von den anderen Phobien wollen wir erst gar nicht sprechen. Von Heterophobie spricht man bei Abneigung gegenüber Menschen, die anders sind oder als anders wahrgenommen werden, kann aber auch die Angst vor dem anderen Geschlecht sein. Dieser Begirff ist völlig falsch deffiniert, denn eigentlich sollte er das Gegenteil von homophob darstellen. Eine Abneigung gegenüber Menschen mit einer sexuellen Ausrichtung bezogen auf das andere Geschlecht.

In Zukunft kommt das Patriachat wieder und dieses ist hetero. Zumindest für Homo-Propaganda wird es Gefängnis geben.WE.
 

[16:45] Sciencefiles: Tipping Point: Mediale Gender-Berieselung nervt immer mehr


Neu: 2015-07-10:

[20:00] Die Armuts-Industrie braucht es: Armut als statistisches Konstrukt

[15:00] Haut auf sie drauf: Udo Pollmer gibt’s den Veganern

[14:30] Endlich etwas Vernünftiges: Zum Schutz „traditioneller Werte“ Putin-Partei entwirft Hetero-Flagge

[14:20] Weg mit den dekadenten Polit-Affen: Stadt München soll Unisex-Toiletten schaffen

[09:05] Spiegel: Positionswechsel: Facebooks Freundschaftssymbol wird weiblicher

... und in der Serengeti ist eine Flötenakazie umgefallen! TB
 

[08:10] Leser-Zuschriften-DE zu tiefgreifenden Veränderungen in Berlin:

Berlin ist fortschrittlich. Demnächst sollen Ausländer nicht nur im Öffentlichen Dienst bevorzugt eingestellt werden, sondern Rot-Dunkelrot will die gesamte Gesetzgebung auf Wünsche von Ausländern ausrichten. So sollen zum Beispiel kirchliche Feiertage abgeschafft werden.Verantwortlich für die Diskriminierung der deutschen Bevölkerung zeichnet Sozialsenatorin Carola Bluhm

Berlins geplantes „Partizipations- und Integrationsgesetz" nimmt Gestalt an. Mittwoch stellte Sozialsenatorin Carola Bluhm (Linke) die Generallinie der umstrittenen Neuregelung vor. Rot-Rot will Ausländer künftig überall bevorzugt wo der Senat Handlungsmöglichkeiten hat. Außerdem gibt es bald keine kirchlichen Feiertage mehr.
Rot-Rot will deshalb die gesamte Gesetzgebung auf Wünsche von Ausländern ausrichten. „Alle Gesetze gehören auf den Prüfstand, ob sie noch den Bedingungen einer Einwanderungsstadt entsprechen", sagt Bluhm.

Darum sollen Einstellungskriterien im Öffentlichen Dienst so formuliert werden, daß sie Ausländer bevorzugen. So werden „interkulturelle Kompetenzen bei den Beschäftigten einen höheren Stellenwert" haben. Im Beamtengesetz sind sie künftig „Schlüsselkompetenz". Ziel ist es, „den Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund im Öffentlichen Dienst zu erhöhen".(...)
In einem ersten Schritt soll nun die christlich-tradierte Kultur ausgehebelt werden. Darum wird es in Berlin künftig keine „kirchlichen", sondern nur noch allgemein „religiöse" Feiertage geben. Außerdem wird bei Bestattungen die Sargpflicht aufgehoben, damit auch moslemische Beerdigungen im Leichentuch erlaubt sind.Geht es dann in Berlin bald zu, wie in England, wo Lehrern ihren Kindern nicht mehr „Fröhliche Weihnachten" wünschen dürfen? Es könnte ja „diskriminieren".

Offensichtlich würde Rot-Rot diese Grundrichtung auch gerne in der Privatwirtschaft durchsetzen. Das scheitert aber bisher an fehlenden Kompetenzen der Landesregierung. Bluhm: „Auch in wichtigen integrationspolitischen Handlungsfeldern wie der Arbeitsmarktpolitik wird der grundsätzliche Rahmen durch den Bundesgesetzgeber gesetzt. Wir hoffen, dass vom Berliner Partizipations- und Integrationsgesetz auch Impulse in Richtung Bundesregierung ausgehen, ihrerseits die Gesetzgebung auf strukturelle Benachteiligung und Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten zu überprüfen."Nun ja, die Deutschen, grad die Berliner, wählen weiter und in steigendem Maße links. Offenbar geht es ihnen noch zu gut.

Sarazin hatte mit seinem Buchtitel also doch recht! TB

[8:20] Diese roten Politaffeen wissen nicht, welches Schicksal sie schon bald erwartet: die letzten, verbliebenen echten Berliner werden sich in den Straflagern an ihnen ordenlich rächen. Lasst die Terrorwelle beginnen, dann ist es bald soweit.WE.

(2) Wenn man diesen ganzen Mist so liest und dabei bedenkt, dass der Crash evtl. zu spät (2017 oder später) kommt, sollte man sich evtl. die Frage stellen ob man nicht auswandern sollte. Jeglicher Widerstand von Seiten der deutschen Urbevölkerung wird früher oder später unter Todesstrafe stehen und es wird genügend Politiker und Polizisten geben die diese Urteile auch vollstrecken. Mir ist nur noch schlecht wenn ich an Europa denke. Manchmal frage ich mich ob diese Polit-Schranzen nur noch Sch...e im Gehirn haben.
Eine persönliche Frage an das HG Team, mit der Bitte um Rückantwort:
Im Falle eines Kaiserreiches, wie würde sich die Situation in Ungarn (mit Sicherheit künftiger Teil des Kaiserreiches) verändern. Ich denke seit einiger Zeit darüber nach, nach Ungarn (süd-westlicher Landesteil, Nähe zu Kroatien, eher deutschsprachiger Raum ) auszuwandern, da ich Deutschland für nicht mehr „haltbar" empfinde. Vor allem gehen Deutschland die vernunftbegabten Menschen aus ... wenn ich durch die Innenstadt gehe, möchte ich nur noch heulen über so viel Dummheit und Arroganz.

[12:30] Ungarn wird nach meinen Informationen zum neuen Ost-Kaiserreich kommen, nicht zu unserem West-Kaiserreich. Bei uns wird das Leben besser sein - wie schon heute.WE.

[10:50] Der Bondaffe zu Berlin gehört zu Deutschland:

Man darf das Thema "Berlin" absolut nicht mit patriotischen Gefühlen verbinden. Berlin ist eben nicht Deutschland. Berlin ist Ausland, mitten in Deutschland. Die mögen sich zwar Hauptstadt schimpfen. Nur von was? Berlin kann einem als Deutscher wirklich wurst sein. Es hat keine Bedeutung.
Bei Wien zum Beispiel ist es etwas anderes. Wien ist Östereich.

[11:00] Der obige Beitrag könnte Satire sein, aber mit einem enorm hohen Wahrheitsgehalt. Wenn der Crash kommt, wird er Berlin absolut brutal treffen, da drinnen wird es Bürgerkriege geben. Berliner, passt auf und haut rechtzeitig ab.WE.

[11:22] Leser-Kommentare-DE zum Bondaffen:

(1) Das sehen aber nur die Wiener so!
Ich schätze mal Vorsichtig und behaupte: 8 von 9 Bundesländer sehen das anders!

(2) Berlin ist die Hauptstadt von Deutschland. Es ist besetzt durch Musels und Kollaborateure, welche dort wüten. Wien und anderen Hauptstädten in
Europa dürfte es ähnlich aussehen.
Mein Vorschlag. Heremtisch abriegeln, Transferzahlungen stoppen und 12 Monate warten. Danach dürften die Kollaborateure entweder
zum Islam konvertiert sein oder sich im Verwesungsprozess befinden.
Danach öffnet man einen Korridor zur Ostsee, damit die Musels auf Booten in die Heimat bzw. in intern. Gewässern verschwinden.
Das alles unter Fristsetzung - 1 Monat.
Zum Schluss schickt man zwei Bundeswehr Bomber um das restliche Ungeziefer "auszuräuchern" bzw. die Symbole der Ungläubigen (Moscheen,
Homo-Zebrastreifen etc.) auszuradieren. Wem das zu brutal ist, der kann dafür stimmen, dass die Bomber mit Schweineblut, -fleisch, -innereien etc. beladen werden und die Ladung über ganz Berlin/flächendeckend ausgekippt wird.
Ja, und danach müsste die Stadt komplett neu aufgebaut werden.


Neu: 2015-07-09:

[7:15] SZ: Impressionen aus München Die ersten schwulen Ampelmännchen sind da

Wo bleibt des Schraubers Spezialkatze? Dieser Idiot von Oberbürgermeister weiss nicht, wie er vorgeführt wird.WE.

[10:50] Der Bondaffe dazu:

Das Münchner Glockenbachviertel ist Münchens angesagtester Schwulen- und Lesbenstadtteil. Schwule und Lesben scheinen in München durchaus Macht zu haben, denn der jeweilige OB knickt stets ein. Besonders lustig die Szene als vor ein paar Jahren als der damalige Oberbürgermeister Ude sich per Abendzeitung-Schlagzeile und Interview rechtfertigte "er sei nicht schwul". Abgenommen habe ich ihm das nicht, es gab zuviele Geschichten hierzu, außerdem verbrachte er seine Urlaube (obwohl mit Frau!) gerne auf dem Gay-Island Mykonos.

Der jetzige OB Reiter sollte nicht schwul sein, dürfte es aber mit der Macht der über lange Jahre installierten Schwulenlobby zu tun haben. Das Münchner Glockenbachviertel ist immer wieder in den Lokalschlagzeilen weil die Lärmbelästigung an den Wochenenden besonders hoch sei. Letzten Samstag bin ich abends mit dem Rad durchgefahren. Im Zentrum, am Münchner Gärtnerplatz ist wirklich Action angesagt, da ist auch der Gardasee im Vergleich langweilig und da sind die größten Teile Schwabings unterhaltungsberuhigte Zonen. Auch der stets vergnügungsfreudige FC-Bayern Star Bastian Schweinssteiger lebt im Glockenbachviertel, über dessen sexuelle Ausrichtung ist allerdings nichts bekannt.

Die neuen Ampelmännchen sind ein Entgegenkommen des OBs. Darum zapft er gottseidank traditionsbedingt auf dem Oktoberfest das erste Faß Bier im Schottenhammel-Zelt an. Das Bräurosl-Zelt ist ihm zu heiß. Obwohl, vielleicht bringt man an den Bierzelten auch bald Hinweise für die sexuelle Orientierung an. Man könnte das Bräurosl-Zelt aber auch rosa anmalen und ein kleines Zwillingszelt auf dem Gärtnerplatz aufstellen. Fazit: Das Münchner Glockenbachviertel im Zentrum ist Münchens vergnügungssüchtigstes Viertel (wie ehemals Schwabing), mit viel Prominenz (die nicht unbedingt schwul sein muß) aber heiß her geht's auf jeden Fall. Für Nichtmünchner sind daher die schwulen Ampelmännlein und -weiblein ideal weil man dann weiß, daß man die Arschbacken zusammenkneifen sollte wenn man einen Streifzug durch dieses Viertel macht.

Von der Monarchisten-Quelle: das Patriachat kommt wieder und die Schwulen wanden ins Gefängnis.


Neu: 2015-07-08:

[13:35] youtube: Dr. Alfons Proebstl 76 - Identitär!


Neu: 2015-07-07:

[10:00] Leserzuschrift-DE: selbst die Ärzte wachen jetzt auf:

Ich war die letzten Tage im Krankenhaus. Aufgeregt wird sich im Medizinerkreisen über das Bildungssystem. Deren Kinder werden nicht mehr in Schreibschrift unterrichtet, oder sie schreiben nur nach Gehör und somit falsch. Ihre lieben Kleinen reden sich doch in der Schule mit Schwuchtel, Schwuler, Lesbe, Transe... an oder es wird sich gleich geschlagen. Bemängelt werden Körpergemälde, Piercings und sonstige künstlichen Körperlöcher. Erzählt wurde, daß die Benotungen auf dem Gymnasium sehr streng wären und ein Durchschnitt von 1,6 für ein Medizinstudium dennoch nicht reichen würde. Aber ausl. Heilkünstler würden sie dafür einstellen. Unsere Bevölkerung würde keine Kinder bekommen, die müßte ja für die Ausländer arbeiten. Ausländer bekommen dafür alles bezahlt. Auch sonst würde es an Erziehung und guten Umgangsformen, Anstand usw. immer mehr fehlen .... Das Geld wird nach Griechenland gepumpt und man könnte es hier viel besser brauchen, da hatte man auch gleich Ideen.....

Melde somit: Schlafmichel hier ist stinkig.

Man sieht, die vielen Diskreditierungen des Systems beginnen zu wirken, aber das ganz grosse Theater kommt erst. Ihr Drehbuchschreiber und Regisseure bei der "göttlichen Investmentbank" beschleunigt!WE.


Neu: 2015-07-05:

[20:00] Eigenbericht WE: der totale Sicherheitswahn:

Ich habe heute erstmals eine neue Handkreissäge in Betrieb genommen (ja Cheffe kann auch das). Nicht nur dass man wegen der vielen Schutzvorrichtungen nichts sieht. Man kann sie auch ohne Betriebsanleitung gar nicht einschalten. Diese Betriebsanleitung besteht zu 50% nur aus Sicherheitshinweisen. Zur Inbetriebnahme muss man mit dem Daumen einen Schalter drücken, dann mit dem Zeigefinger den Einschalter.

Das machen die Konzerne (hier Bosch) alles, um sich vor Schadensersatzprozessen zu schützen. Weg mit diesem Justizsystem.WE.
 

[13:47] youtube: SCHÜTZT UNSERE KINDER vor der Diktatur des Genderismus!

[07:15] bürgerstimme: Identitäre Bewegung: Der Widerstand in Deutschland erwacht

Es muß ja nur ein Beginn gesetzt werden, daß sich in Deutschland die Einheimischen zu verselbständigen beginnen, weil sie sich vom Parteien-Kartell an keiner Stelle mehr vertreten fühlen und damit ihr Leben wieder in die eigene Hand zu nehmen beginnen (was wir in jedem Fall dann müssen, wenn wir schutzlos gestellt sind und auch noch als Nazis angepißt werden, wenn wir protestieren und unseren Schutz vor Überfremdung und importierter Kriminalität vom Parteien-Kartell fordern).


[07:18] Leser-Kommentare-DE zur Rechtschreibung von gestern:

(1) die Deutsche Rechtschreibung alter Form ermöglichte es, Sachverhalte sehr genau zu beschreiben, und auch sehr feine Bewertungen zu machen.Einige Regeln hatten ihren Ursprung im Schriftsatz und sorgten eine bessere Lesbarkeit. Leider muß ich ihnen widersprechen: Wir hatten bereits eine (Schlechtschreib)Reform.
Dank dieser sind die Regeln noch unverständlicher geworden und im Schriftbild haben wir Buchstabenklumpen wie. z.B.Schlusssatz (statt Schlußsatz). Diese "Reform" ist auch ein Beitrag zur gezielten Zerstörung unserer Kultur.

(2) Zur Rechtschreibung möchte ich folgendes anfügen.
Meine Tochter besucht die Grundschule und bekam von Ihrer Lehrerin Hausaufgaben nach der Fresch- Methode (Freiburger Rechtschreibschule)
Die Fresch- Methode ist eine Methode zur Förderung von Kindern mit Lese-Rechtschreibschwierigkeiten.
Meine Tochter geht in Frankfurt zur Schule und in ihrer Schulklasse sind viele Migranten-Kinder, die oft die deutsche Schrift und Sprache nicht beherrschen.
Es werden auch keine Diktate mehr geschrieben.
Es erweckt bei mir folgenden Eindruck, das gute Schüler nicht gefördert werden wohin gegen auf die schwächeren Schüler (vorwiegend Migrantenkinder) Rücksicht genommen wird.
So ist das jetzige dumme deutsche Bildungssystem.

(3) Mexikaner: Konrad Dudens Buch ist aus dem fruehen 20. Jahrhundert. Wir leben in einer standartisierten und zunehmend digitalisierten Welt.Die deutsche Rechtschreibung mit ihren hunderten Ausnahmen ist schwer erlernbar und daher schwer digitalisierbar.

(3a) @ Mexikaner: Also muss unsere Sprache an die digitale Welt angepasst werden? Der Mensch passt sich an den Computer an? Deutsche Produkte waren teuer und wurden dennoch gekauft. Wenn die deutsche Sprache schwer erlernbar ist, na und?
Wer ihre Vorteile nutzen will, der soll sie lernen und nicht vereinfachen. Wer eine einfache Sprache will, der kann bei Englisch oder
seiner Muttersprache bleiben.
Daimler und Audi werden ihre Autos auch nicht an KIA anpassen. Wer will, kann sich einen KIA kaufen.
Warum diese dumme Disskussion überhaupt? Weil unsere Politiker alles verramschen !
Zuerst haben sie uns die Kaufkraft genommen, so dass wir auf Billigprodukte umsteigen mussten. Also mussten die deutschen
Firmen sich anpassen, verbilligen. Danach haben die Poltiker sich an unsere Sprache rangemacht und sie verhunzt.
Das beginnt bei PC gelabber und geht über die Rechschreibreform zur Anpreisung von Multikulti und Ausverkauf der eigenen
Kultur. (Schwimmtage für Muselfrauen im Schwimmbad etc.)

(4) Zur Rechtsschreibung: eine abschaffung der groß- und kleinschreibung ist nun wirklich kein nachteil für unsere bildung. ich finde, es ist verschwendung von resourcen sich damit aufzuhalten; - wo es doch soviele andere lerndefizite gibt. zb. die kenntnisse über das geld- und finanzwesen. konfliktentstehung und - bewältigung etc. das festhalten an diesser rechtsschreib-kompliziertheit ist kein gewinn oder ein fortschritt in unserer entwicklung.

(5) Ja da gebe ich (1) 100%, die alte Form der Rechtschreibung ist "exakt". Noch sehe ich bei unseren Migranten Grundschülern, aber auch bei anderen das wenn man seine eigene Muttersprache nicht beherrscht, es einfach unmöglich ist sich hier dem deutschen Standart anzupassen. Wir sehen also hier das unsere Landsleute bzw. Schüler den Migranten angepasst werden und nicht umgekehrt, mit andern Worten, beherrscht man seine Muttersprache ist es meist kein Problem andere Landessprachen zu lernen. Erstmal die Heimat verstehen, es ist so wie es uns gegeben wird nicht möglich.

[13:45] Leser-Kommentar-DE zu den Finnen von gestern:

Ich versuche heute nochmal auf den Schreiber vom 4.7. Titel: Leserzuschrift-DE: Nur noch an 1/3 aller Schulen werden Diktate geschrieben zu antworten. Er schreibt nämlich: "Finnland will jetzt sogar die Schreibschrift und Rechtschreibung komplett abschaffen." Ich bin ganz stark der Meinung, man sollte diesen Satz nicht ohne Kommentar stehen lassen, da er nämlich falsch ist. Ich möchte hier nur kurz skizzieren, was in FIN wirklich passiert und somit jedem Leser, die Chance einer zweiten Meinung geben.

Zu: FIN schafft die Schreibschrift ab: In Finnland wird die EINHEITLICHE Schreibschrift abgeschafft. Grund dafür ist, dass 0% der Finnen später diese EINHEITLICHE Schreibschrift noch benutzen. Jeder lernt sie in der Schule, lernt sich dann aber im Laufe seines Lebens seine eigene Schrift an. Und das darf man jetzt schon in der Schule. Nix anderes. Der Lehrer malt auf der Tafel weiterhin vor und die Kinder malen nach. 1000e Seiten, wie seit 100 Jahren. Wenn aber ein Kind ein L oder M oder W lieber geschwungener oder eckiger schreiben will kann es das jetzt schon in der Schule machen. INDIVIDUELL eben. Nicht EINHEITLICH. Jetzt kann man das auch kritisieren. Schon klar. Kulturvereine machen das z.B hier in FIN. Aber bitte richtig recherchieren vorher!

Zu: FIN schafft die Rechtschreibung ab: Wie bitte? Wo steht das? Woher kommt die Info? Kann man das überhaupt? Nur die Rechtschreibung oder auch die Buchstaben?

Ich kenne die Artikel in den dt Medien. In Presse und Krone usw. Hier ein Beispiel aus der "die Presse": http://diepresse.com/home/bildung/schule/4626209/Die-Schreibschrift-verschwindet
Wie jeder Leser sehen wird steht am Anfang des Textes "Stockholm". Reden die also von FIN oder SWE? Oder ist das dem "die Presse"-Leser eh egal? Ist die Person die interviewt wird überhaupt relevant? Was für Aufgaben hat diese Person genau? Wohnt die Person in SWE oder FIN? Für mich ist das nur ein klassischer Fall von Missinformation um von der Frühsexualisierung an Schulen und Kindergärten abzulenken.Wenn man diesen Text bitte auf HG posten könnte?! Ich würde wirklich sehr Dankbar sein


Neu: 2015-07-04:

[12:30] Leserzuschrift-DE: Nur noch an 1/3 aller Schulen werden Diktate geschrieben.

Die Negativerlebnisse durch zu viele Fehler üben eine zu starken Druck auf die ach so armen Schülerchen aus. Es gibt inzwischen Lehrer, die streichen nicht die Fehler an, sondern schreiben die Zahl der richtig geschriebenen Wörter drunter. Kinder sollen in den ersten Schuljahren nach Gehör schreiben dürfen. Wenn sie das beim Rechnen auch so handhaben, dann ist 1 x 1 halt nicht mehr 1 sondern drei, 1 % von 100 nicht 1 sondern vielleicht 10 oder auch 13, was weiss ich. Sind unsere Politiker auch schon auf solche Schulen gegangen? Wundern würde es mich nicht, wenn man das Mass in Betrachtung zieht, in dem die sich in den letzten Jahren verrechnet haben.

Wir ziehen nur noch Schwächlinge auf. Schon auf kleinster Ebene wird den Kindern nicht mehr beigebracht, für sich selbst Verantwortung zu übernehmen. Kommt dann mal was Grösseres, braucht man sich nicht zu wundern, wenn sie ausrasten und ausflippen, weil sie nie gelernt haben, mit Niederlagen umzugehen. Finnland will jetzt sogar die Schreibschrift und Rechtschreibung komplett abschaffen. Jede Menge Dozenten an Universitäten und Hochschulen beklagen sich über eine enorme Rechtschreibschwäche ihrer Studenten und viele sind nicht mehr in der Lage, einen mehrseitigen Text zu Papier zu bringen.

Also komplett weg mit diesem Bildungssystem. Aus den meisten Akademikern werden ohnehin Acker-Demiker werden.WE.

[14:45] Der Zyniker: Vielen Dank Cheffe! Ich bin vor lauter Lachen abgebrochen, als ich das Wort Acker-Demiker las!

Es ist leider wirklich sehr niedrig, unser Bildungssystem. In der Abend-HTL sah ich Leute maturieren, welche unter normalen Umständen überhaupt keine Berechtigung hätten, in eine solche Schule aufgenommen zu werden. Es fehlte einfach an ALLEM!
Und bei der Matura wurde lediglich die Copy Paste verwendet, wobei manche auch so dumm waren und 1:1 einfügten, ohne auch nur den Versuch vornahmen, den Text ein wenig zu verändern, ohne dass es auffällt, obwohl sie schon bei etlichen Deutsch-Schularbeiten erwischt und vorgewarnt wurden. Dann ging es eben zur Klausur, welche mit Biegen und Brechen, sowie Speichellecken und Arschkriechen, bestanden wurde.
Eine Maturaarbeit mit 1,0, welche Sie lieber Cheffe vor vierzig Jahren schafften(als man noch gewaltig ausmistete, wenn Schüler einfach nicht hineingehörten), ist nur für TOP-Leute denkbar!

Die Möchtegerns haben absolut nix auf dem Kasten. Viele maturieren in der HTL und hoffen von irgendeinem Statiker, Architekten oder Baumeister aufgenommen zu werden und eine ruhige Kugel zu schieben.

Sie bringen nicht nur null Kenntnisse mit, sondern haben auch sehr wenig Interesse, welche zu erlangen. Das Einzige was sie interessiert ist, wie sie am schnellsten Weg ihren Bachelor machen. Diese gehirngewaschenen Komplettidioten sind in Wirklichkeit für die Wirtschaft völlig unbrauchbar, und nur in einem betrügerichen Falschgeldsystem (wie wir es derzeit haben), überhaupt duld- und formbar.
Gespräche mit ehemaligen Professoren(manche wurden zu neuen Geschäftspartnern), bestätigen meine Angaben. Somit gilt das alte Sprichwort: wer nix weiß und nix kann, geht zur Post und Bundesbahn!

Schöne Grüße aus der "Fluchtburg" in Istrien und an die Besserwisser und Hämemailschreiber: es wird bald etwas passieren, wo ihr die Welt nicht mehr verstehen werdet. Ich habe einmal über eine Stunde meiner Lebenszeit verprasst, und auf MM-News gelesen, was ihr über WE und seine angeblichen Speichellecker(seine Geadelten) schreibt. Mein Resümee dessen pauschaliere ich, dass diese Durchschnittsschafe derartig wenig Gehirnmasse besitzen dürften, dass sie sogar die größten Schwierigkeiten haben, nahe der Grenze zu denken, geschweige denn darüber hinaus! Schlaft ruhig weiter, aber das Erwachen wird sehr, sehr unangenehm werden-versprochen! Und nicht vergessen: ein Zyniker ist in Wirklichkeit nur ein Realist.

Die HTL gab früher eine sehr solide Berufsausbildung als Ingenieur. Heute wird die Abend-HTL also fast nur mehr dazu genutzt, die Matura nachzumachen um dann damit studieren zu können. In meiner Maturaklasse von 25 haben nur 3 weiter studiert, aber 50% wurden Unternehmer. Ich "musste" mit einem Maturazeugnis von 1.0, aber das Studium hat real nichts gebracht, ausser den Dipl. Ing.WE.

[15:10] Leserkommentar-AT: Universität-Output:

Fünf Bewerbungsgespräche mit studierten (!) Berufsanfängerinnen letzte Woche für eine Assistenstelle - keine Einzige war in der Lage, ohne Taschenrechner innerhalb von 5 Minuten im Kopf auszurechnen, ob 20% von 80 mehr oder weniger ist, als 30% von 60. Selbst mit Stift und Papier scheiterten die Kandidaten noch immer an dieser Rechenaufgabe. Dafür waren die Gehaltsvorstellungen dann eher im oberen Bereich angesiedelt. Was machen die all die Jahre auf den Schulen und Universitäten???

Nicht einmal zur Sekretärin geeignet.

[17:00] Der Mexikaner dazu:

Deutsch an sich als Sprache ist viel zu kompliziert, man sollte diesinnfreien Rechtschreibregeln stark vereinfachen: Satzanfang gross, sonst alles klein.

So ist es viel einfacher digitalisierbar.

Es rollt ein viel massiveres Problem auf uns zu:

Die meisten Lehrkraefte verstehen absolut null von Digitalisierung.

Es werden irgendwelche Verdauungsvorgaenge von Dinosauriern aus entfernten Erdzeiten gelehrt, als das erklaert wird, wie man sein Leben in den relevanten Bereichen organisiert.

Der Englischunterricht ist eine Katastrophe.

Computer sind fuer die meisten etwas boeses, Informatik auch. Dummerweise liegt dort die Zukunft. Schon jetzt saugen sich Unternehmen wie google und facebook 30 % vom Gewinn ab.

Man ja schon versucht, die deutsche Rechtschreibung zu vereinfachen, es gab zu viele Widerstände.


Neu: 2015-07-03:

[08:33] Voll-Verarschung von Schlafschafen: Ö3 und die Bienenzähl APP

....Anstatt den Bienen eine Umgebung ohne Giftspritzmittel mit Pflanzenvielfalt entstehen zu lassen, werden die Schlafschafe zum Schäfchen – äh Bienenzählen aufgefordert.
Pfui-Teufel das ist MIND CONTROL der übelsten Art !! darum ruf ich EUch auf: dreht diesen HF-Müll ab, es zerstört eure Gehirne !!

[12:15] Dieser Sender soll sich offenbar lächerlich machen.WE.


[08:35] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar von gestern halb acht:

Es riecht für mich nach tiefstes Sklaventum und intellektuelles verblöden der Masssen wenn das staatliche Grund-Bildungswesen komplett abgeschaft wird zugunsten Privatlehrer und Co.

[12:15] Was kommt denn heute aus dem immens teuren, staatlichen Bildungssystem heraus? jede Menge an Analphabeten. Ausserdem ist dieses Bildungssystem in einem Goldstandard nicht mehr finanzierbar.WE.

[14:30] Leserkommentar-DE:
Ach und was ist es Ihrer Meinung nach jetzt, wenn nicht "tiefstes Sklaventum und intellektuelles Verblöden der Massen"? Wunderschöne links-grüne Indoktrination, durch die die Kinder in nahezu allen Bereichen nur noch Schwachsinn gelehrt bekommen und nichts Wichtiges mehr für das Leben! Da nehme ich es tausendmal lieber selber in die Hand, was meine eigenen Kinder gelehrt bekommen, die Zeit opfere ich gerne anstatt sie von irgendwelche verrückten Lehrern beeinflussen zu lassen. Möge dieses Dreckssystem endlich untergehen und mit ihm sämtliche Leute, die davon profitieren und unsere Kinder kontrollieren und beeinflussen.

Die machen heute aus den Kindern linke Sklaven.


Neu: 2015-07-02:

[7:30] Weg mit diesem "Bildungssytem": Sexuelle Früherziehung: Schule erzwingt frühzeitige Indoktrinierung

[9:00] Leserkommentar-DE:
Zitat aus dem Text: "... wurde der kranke 10-jährige Artur Pfaffenrot von den Mitarbeitern des Ordnungsamtes der Stadt Wuppertal (NRW) von zu Hause abgeholt und der schulischen Sexualerziehung zwangszugeführt." So, so! Hätten diese mutigen Mitarbeiter des O-Amts auch den 10-jährigen Mohammed Abdul Agdogan von zu Hause abgeholt?

Sicher nicht. Dieses System muss weg: alle entlassen, die Chefs ins Straflager!WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Beim Mohammed hätten sich die Konsequenzen in Grenzen gehalten.
Bei seiner Schwester Aische hätten wohl die 50 bewaffneten männlichen Familienangehörigen das Amt zerlegt.
Die Mitarbeiter des Ordnungsamtes wären zum trocknen an die Laterne gehängt worden.
Alles nur zur Ehr-Rettung, da Aische nicht den Status einer christlichen Schlampe bekommen darf.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Mann, bin ich froh, dass unsere Kinder die Schule längst hinter sich haben und auch die Enkel fast durch sind. Der einzige kleinere Enkel ist erst 2 Jahre alt und ich hoffe doch schwer, dass dieses ganze abartige und Übelkeit erregende Theater sich erledigt hat, bis der zur Schule kommt und dass die Initiatoren dieser geisteskranken Ideologie dort sind, wo sie schon lange hingehören. HG-Leser wissen, was ich meine.

Das zukünftige System besteht aus Hauslehrern oder Privatschulen, alles freiwillig.WE.


Neu: 2015-07-01:

[10:17] mises.de: Wie die Sozialisten Mann und Frau umerziehen wollen

Der Sozialismus verheißt nicht nur Wohlstand, ja Reichtum für alle, sondern auch Liebesglück für alle. Ein gutes Stück seiner Volkstümlichkeit verdankt er gerade diesem Teile seines Programms. Es ist bezeichnend, daß kein zweites deutsches sozialistisches Buch mehr gelesen wurde und mehr für den Sozialismus geworben hat als Bebels „Die Frau und der Sozialismus", das vor allem der Verkündigung der freien Liebe gewidmet ist.

[12:20] Das wurde zu einer Zeit geschrieben, als es noch nicht die heutigen Idiotien gab. In der neuen Monarche wird alles radikal um 180° umgedreht: der Sozialismus kommt weg, das Patriachat kommt wieder, die Homos sollen ins Gefängnis gehen und richtigen Wohlstand soll es für die Leistungsträger geben.WE.


Neu: 2015-06-30:

[16:12] Sciencefiles: TU-Berlin sucht Verantwortliche für unzulässige Genderisierungsauflage an Studierende

Das Zurückrudern und Beschuldigen hat begonnen. In der Haut des Professorix (von vor einigen Wochen) möchte ich jetzt nicht stecken! TB

[9:45] Sciencefiles: Gender und Fäkalien: Advances in Gender Research

Ja, ihr Gender-Iditotinnen seid echte Scheisse, ab in den Kanal mit euch! Und weg mit diesem dekadenten Bildungsssystem! WE


Neu: 2015-06-29:

[19:00] Leserzuschrift-AT zu Medizinstudium um 11.000 Euro pro Semester

180 Studenten können ab September ein Studium der Human-, der Zahnmedizin oder der Pharmazie an der Sigmund Freud Privatuniversität (SFU) in Wien beginnen.

Man beachte: Alleine die Zulassung zum Aufnahmetest kostet 650 Euro. Jedes Semester 11000 Euro. Dagegen waren die früheren Studiengebühren lächerlich! Auch die Ausbildung läuft ganz anders ab. Das alles zeigt wie jede Uni in der Zukunft zu ihrem Geld kommen wird. Ewig nur vortragende Professoren, die sich von der Realität immer mehr entfernen, wird es hier nicht mehr geben können, denn die Studierenden werden Wissende als Vortragende haben wollen und keine Palaverer.

So ähnlich dürften die Unis der Zukunft aussehen: recht teuer und wirkliches Wissen für die Praxis wird vermittelt. Und kleine Studentenzahlen.WE.
 

[08:38] Leser-Kommentar-DE zum manipulierten Menschen in der Politik:

Ich möchte hier mal etwas zum Nachdenken einwerfen.
Warum ist die Welt wie sie ist? Weil der Mensch so ist.
Wo stehen wir aktuell? Die Finanzelite regiert die Welt. Wie tut sie das?
Indem Sie die Politik kontrolliert! Nun gibt es verschiedene Arten diese zu manipulieren, oftmals ist es einfach die Dummheit, der Machthunger oder das Gutmenschentum. Doch was zuguterletzt immer zieht, ist das Leben. Jeder Mensch hat einen Überlebensdrang.
Und wer nicht spurt, wird um die Ecke gebracht oder muss sich so weit zurückziehen, dass das Leben nicht mehr lebenswert ist. Schon so einige unbequeme Politiker wurden aus dem Verkehr gezogen.

Aber sobald sie die Gefahr erkennen, spielen sie in der Regel mit (oder bezahlen dafür, wenn nicht).
Meine Frage: Selbst wenn es einen Kaiser geben sollte... ich weiss nicht ob das passiert, daher halte ich mich einfach mal neutral.
Was hällt die Mächtigen und Reichen davon ab, diesen ebenso zu manipulieren? Es gibt millionen von Menschen, die für ein Butterbrot ihre Seele verkaufen würden. Was würden diese wohl für etwas mehr als ein Butterbrot tun?
Jeder der regiert, ist dieser Gefahr ausgesetzt und wird sich früher oder später beugen.

Bei dieser Betrachtung sollte aber auch der kollektiv korrupte Bürger, der die Ausbeuter immer wieder wählt, nur um einen kleinen Vorteil dazu erhaschen, nicht vergessen werden! TB

[11:30] Die Wähler werden über die Medien manipuliert, das wissen wir. Ja, es gibt viele Arten, die Politiker zu mainipulieren: über die Medien, Erpressung, Geldgeschenke, Karriere, usw. Auch der Kaiser wird Geldgeber haben, die ihm bestimmte Richtlinien vorgeben, aber die Manipulation wird nicht so schlimm sein, wie heute.WE.


Neu: 2015-06-28:

[17:00] Zeit: Wissenschaftler"Es gibt keine Sicherheit" , Wir können das nicht verantworten

Der Soziologe Heiner Minssen erforscht die Laufbahnen junger Wissenschaftler. Er sagt: Wer Karriere machen wird und wer nicht, ist kaum zu durchschauen.

Nur 7.8% der deutschen Uni-Wissenschaftler haben einen unbefristeten Vertrag, alle anderen zittern dauernd um die Verlängerung ihrer Zeitverträge. Ich kann allen nur empfehlen, das nicht zu versuchen. Ich schätze, dass einige Jahre nach dem Crash vielleicht 10% des Uni-Systems von heute auf privater Basis wieder aufgebaut wird.WE.

[17:37] Der Professor dazu:

Das entspricht voll und ganz der Realität. Damit wird auch ein enormer Druck aufgebaut: jeder PC-, Gender-, Klima- oder sonstiger "Trend" wird auf den Unis mit Inbrunst gepflogen da jedes noch so kleine Ausscheren aus den verordneten Denkschemata bei der nächsten Bewerbung um Stellenverlängerung zur Aussortierung führen könnte. Man kann nur jedem angehenden Wissenschafter raten, sich noch ein zweites Standbein offenzuhalten.

Dazu sei nochmals extra erwähnt, dass der "Professor" im ordentlichen Uni-Betrieb in Österreich tätig ist und daher (in diesem Falle leider) nur allzugut weiß, wovon er spricht! TB
 

[09:34] Zum WE-Kommentar gestern 19:15: Von der Einstellung der "Kaiserlichen" distanziere ich mich. Zum einen hatten die in der Geschichte auch immer wieder Familienmitglieder die derart gepolt waren, zum anderen darf es für sexuelle Vorlieben, die auf Freiwilligkeit des Partners basieren, keine Bestrafung jeglicher Art geben! TB

[10:14] Leser-Kommentare-AT zum blauen TB-Kommentar:

(1) Danke TB für diese Antwort, der ich zu 100 % zustimme. Da Homosexualität keine Krankheit ist, sondern angeboren, müssten dafür die Erzeuger, sprich heterosexuellen Eltern (siehe Conchita Wurst), ja bestraft werden. Also purer Schwachsinn.
Und was würde ein Kaiser machen, wenn eines seiner Kinder homosexuell auf die Welt kommt? Da ja Homosexualität nichts mit Titeln, Monarchien, Geld, Land, Wohnort, Hautfarbe, Ernährung, Spezies... zu tun hat. Und ich frage mich, warum dann Heteros die Kleidung von homosexuellen Modedesigner tragen, wenn die doch so igitt sind?

(2) ganz Ihrer Meinung! Diese Menschen haben nichts getan, meist sind diese sogar sehr umgänglich. Die neue Zeit soll doch große Freiheiten bringen. Das passt nicht zusammen.

(3) .... Was kann ein Homosexueller dafür, dass es Homosexuell ist? Normal ist es sicher nicht, aber vielleicht ist ein Gendefekt daran schuld. Man wird ja nicht mit Absicht schwul. Wie auch immer, wären alle Politiker richtige Tunten, würde es mit großer Wahrscheinlichkeit nicht so eine Misere auf unseren Planeten geben wie es sie gibt.

(4) vielen Dank für Ihre Distanzierung was die von WE angekündigte künftige Bestrafung von Homosexuellen in der neuen Zeit betrifft.
Denn wenn es so kommt, wie der gute Walter es hier sagt, kämen wir ja nur vom Regen in die Traufe.
Ich selbst bin äußerst kritisch und distanziert in Bezug auf diesen Genderwahn und jenen üblen neuen Trend zur Gleichschaltung von allem.
Und manchmal würgt es mich dabei und es ist kaum noch auszuhalten (z.B. Ampelmännchen etc...).
Trotzdem: Es ist doch keine Antwort, als Reaktion darauf nun mit neuerlichen diktatorischen Maßnahmen zu agieren und Menschen pauschal zu stigmatisieren und für ihre Veranlagungen einzusperren. Dann hätten wir ja das Gleiche, was wir jetzt haben. Bitte nur das nicht!

Ich glaube nicht, dass der Cheffe diese Gesetze will, der Cheffe hat über die Wünsche der "Kaiserlichen" berichtet! TB

(5) Ob Homosexualität unter Menschen natürlich oder nicht ist, brauchen wir nicht mit religiösen Hintergründen zu debattieren. Es genügt der Versuch, als Mann und Mann bzw. Frau und Frau eigenständig Kinder zu bekommen. Dennoch sollte jedem das Grundrecht der freien Sexualauslebung auf freiwilliger Basis gewehrt werden (solange dies natürlich nicht in der Öffentlichkeit geschieht). Ablehnend zu sehen ist die Homo-Ehe, da ein Kind Vater und Mutter braucht, um eine bestmögliche Erziehung / Kindheit zu haben. Gegen Adaption und sonstige Wege gilt es sich deutlich auszusprechen und es bleibt die Hoffnung, dass die neue politische Klasse und die Vernichtung der aktuellen Medienlandschaft ein Umdenken bringt.

(6) Silberfanzu den blauen Kommentaren über Homobestrafungen: Ja TB, ich bin was ihre Meinung dazu betrifft auf ihrer Seite, aber aus anderen Gründen.
M.E: läuft bei der Homosache etwas komplett falsch, auch wenn ich mir die Strafen
die für Homos und andere falschgechlichtlichen Beziehungen bevorstehen vorstellen kann,
so sind sie doch vergleichbar mit dem Holocaust zu sehen und das sollte man nicht zu leicht
nehmen, Für mich ist das Homoproblem, oder besser gesagt, für die Homos ist das Problem,
dass sie aus meiner Sicht Opfer unserer dekadenten Gesellschaft einerseits sind und andererseits,
das nach meiner Meinung mit der Lebensweise zu tun hat die unsere westlichen Industrienationen
mit sich bringen. Ich bin der festen Überzeugung, dass die Mehrzahl der Homos nicht selbst
verschuldet schwul geworden sind, sondern vor allem diese Fehlentwicklung medizinisch begründet ist.
Dieses Thema aber hier zu erläutern dürfte sehr schwierig sein, weil es von den Hauptthematas hier
nur ablenken würde.
Im Gesundheitsmeidzinischen Bereich jedenfalls läuft so gut wie alles falsch, es wäre
die dringenste Aufgabe für den Kaiser, diesen Sauladen komplett aufzuräumen und gegen
eine echtes, den Menschen wirklich dienendes, Gesundheitswesen zuzulassen. Ich bin ziemlich
sicher, dass eine viel gesündere und normalere Gesellschaft möglich ist, wenn auch das
Gesundheitswesen komplett ausgemistet wird.

(7) Selbstverständlich ist Homosexualität eine Krankheit.
Diese ist von lebenslanger dauer, also eher eine angeborene Behinderung.
Und selbstverständlich muss diese Homosexualität hart bestraft werden, wenn sie denn zur Anwendung an Schutzbefohlenen oder zur nicht einvernehmlichen Handlungen mit Erwachsenen kommt.
Ebenso muss noch härter bestraft werden, der behauptet, dass Homosexualität normal sei.
Es muss immer davon ausgegangen werden, dass der Verstand eines solchen Behinderten überlegen gegenüber seinen perversen Trieben ist.
So ist die gesetzeswiedrige Auslebung dieser Perversität generell eine Straftat.

Die Meinungen der Leser müssen sich nicht immer mit den Meinungen der Redakteure decken. Der Meinungs-Pluralität und Wahrheitsfindung verpflichtet bringen wir gerne die unterschiedlichsten Standpunkte! TB

An einem Sonntagsdienst an der HG-Gemeinde, so viel Skurriles! TB

(10) Nachtrag, weil wichtig:  was Herr Eichelburg geschrieben hat findet seine Grundlage in altchristlichen Werten. Dort ist Homosexualität schlicht eine Abartigkeit der Seele, die durch Umerziehung behebbar ist.Ich halte das für ebenso falsch wie die Gen- oder Krankheitsthese.Ich denke der Silberfan hat mit seinen Ausführungen recht. Es ist ein soziologisches Problem und zurückzuführen auf eine komplett verrutschte medizinische Sichtweise.
Straflager... warum nicht KZ s? - Ironie aus-
Dieses ganze Homotheater wird eh geschlossen wenns nix mehr zu beissen gibt.
Die Diskussion ist also hinfällig.

Die Art überlebt durch Fortpflanzung und der Aufzucht der Jungen.
Nicht durch schwule Modedesigner, Friseure oder Homoampelteile.
Die Natur regelts eh.

(11) was Erwachsene(!) freiwillig und einvernehmlich privat treiben, ist deren Privatsache. Doch diese Gruppe, die vielleich ein Prozent des Volkes ausmacht,
belästigt auf einer schrille und penetrante Weise die restlichen 99 %. Aus dieser Gruppe heraus treiben Kinderschänder bevorzugt ihr Unwesen (siehe Grüne sei den späten 1970ern). Vertreter dieser Gruppe versuchen, eine Frühsexualisierung durchzusetzen und dabei sexuelle Perversionen als Normalzustand darzustellen.
Genauso die Forderung, Kinder adoptieren zu dürfen: Was wird aus diesen Kindern, die in ihrer Prägungsphase in so einem Umfeld aufwachsen? Daß etliche dieser Herrschaften in diversen Beauftragten-, Gender- Antidiskriminierungs-, Nennen-Sie-es-wie-Sie-wollen-Stellen Staatsgelder verschwenden, ist noch das geringste Problem.
In der Krise werden diese Leute jedenfalls erstklassige Sündenböcke abgeben. Und ob man es sich nach der Krise leisten können oder wollen wird, fein zu unterscheiden, oder prophylaktisch alle wegsperren wird, derer man habhaft werden kann, werden wir erst sehen.

So, damit erkläre ich dieses Thema für heute beendet und verweise auf die Möglichkeit der vertiefenden Diskusssion auf dem Hartgeld-Forum! TB

[13:30] So, ich musste jetzt etwas aufräumen. Das ist kein Homo-Forum, sondern eine Wirtschafts- undd Zukunfts-Website. Was genau geplant ist, weiss ich auch nicht, aber statt der heutigen Homo-Verehrung dürfte das genaue Gegenteil kommen.WE.


Neu: 2015-06-27:

[18:00] Das ist wohl auch noch notwendig: Ansprechpartnerin für gleichgeschlechtliche Lebensweisen bei der Staatsanwaltschaft

[19:15] Der Schrauber:
Die beiden sehen auch schon auf den ersten Blick wie durchgeknallte Gendertunten aus. Ein Blick genügt.

Nach neuesten Informationen von den "Kaiserlichen" sollen die Homos aller Art in Gefängnisse und Straflager gehen. Es wird die traditionelle Familie wieder hergestellt.WE.


Neu: 2015-06-26:

[11:15] Dr.Cartoon zu Hunderttausende Akademiker arbeiten zu Niedriglöhnen

Fast jeder zehnte Akademiker erhielt 2012 nach einer Studie nicht mehr als 9,30 Euro brutto pro Stunde. Bei Frauen ist der Anteil nahezu doppelt so hoch wie bei Männern.

Hunderttausende Akademiker arbeiten in Deutschland zu Niedriglöhnen. Wie hoch ist die Anzahl von arbeitslosen Akademikerin Deutschland?

Wie kann die Politik (und die Medien) von Facharbeitermangel sprechen, wenn man jungen Menschen die "heile Akademikerwelt" vorgaukelt anstatt Hunderttausende Menschen die Chancen als Facharbeiter aufzuzeigen!?

Zumal es gerade im Handwerk Probleme gibt, Nachfolger für die in den Ruhestand wechselnden Betriebsinhaber gibt.

Die Akademinisierung ist eindeutig der Irrweg. Reparaturen & co werden in Zukunft der gute Job sein.WE.

[16:47] Leser-Kommentar-DE zu den Niedriglöhnen:

Es ist Realität, auch hier im reichen Bayern, dass Akademiker viel weniger bezahlt bekommen als in einschlägigen Listen steht.
Unser Sohn hat ein Ingenieursstudium/ M.Sc. Univ. absolviert mit sehr gutem Abschluss, wo viel Praxis dabei ist. Mehr als 50 Bewerbungen hat er geschrieben und immer kam eine Absage, dass man eine mindestens 3-jährige Berufspraxis voraussetzen würde, was natürlich ein Berufseinsteiger noch nicht hat. Bei der x-ten Bewerbung kam er dann wenigstens bis zum Vorstellungsgespräch und konnte wenigstens ein 1-monatiges Praktikum aushandeln, wofür er 1.300 Euro kriegen sollte. Weil er wirklich sehr fleißig war, hat er hinterher eine Festanstellung für 5 Monate bekommen, wo er täglich mindestens 9 Stunden arbeitet an mehreren Projekten gleichzeitig, sodass er den ganzen Tag nicht zum Essen oder Trinken kommt, hat sogar ein Auto sich kaufen müssen, um überhaupt einen Vertrag zu bekommen, damit er an die jeweiligen Einsatzorte kommen kann. Verdienen tut er die Hälfte vom Anfängerlohn laut der Liste vom Arbeitsamt und verdient somit weniger als z.B. eine Krankenschwester. Weil uns das echt stinkt, dass man sich in einem gesuchten Beruf so ausbeuten lassen muss, haben wir verschiedene Berufsanfänger in Ingenieursberufen gefragt nach ihrem Gehalt und leider überall das selbe.

Den Vogel abgeschossen mit dem Gehalt hat eine große Baufirma, die einen Freund von ihm als Bauingenieur/B.Sc. FH einstellen sollte. Sie boten ihm eine Festanstellung für das fürstliche Gehalt von 1.000 Euro (brutto). Dieser nahm die Stelle nicht, sondern geht dann lieber als ungelernter Bauhelfer, denn da kriegt er mehr dafür.

Da sieht man es schon: selbst ein fertiger Ingenieur bekommt weniger als ein Bauarbeiter, weil es zu viele Akademiker gibt.WE.

[20:06] Der Zyniker dazu:

Im Prinzip wollen die alles nix hackeln und nicht dreckig werden-darum geht es. Auf dem kasten haben die auch nix, schwindeln sich nur irgendwie durch! Ich habe einige junge Abgänger gefragt, die mit mir damals in die Abendschule gingen. Die pendeln sich zwischen 1400 u.1600 netto ein. Für dieses Geld steht ein durchschnittlicher Facharbeiter nicht einmal auf, zumal er das an zwei Wochenenden beim Pfuschen verdienen kann. Die Älteren FA können sich schon jetzt kaum retten, so viel Anfrage gibt es. Pensionierte Maurer arbeiten im Waldviertel, für €25,-/Std., vier Tage/Woche. 


[10:10] Leserzuschrift: Frauen:

Wenn ich in die Zukunft blicke, ist Ihre Seite das einzige Medium, welches einen Hoffnungsschimmer verbreitet. Dafür vielen Dank, denn dadurch sehe ich Vieles deutlich entspannter.
Nur frage ich mich, wie man dann im neuen Patriarchat eine vernünftige Frau finden kann? Ich gehe davon aus, dass auch die gute alte Ehe wieder zu ihren Ehren kommen wird. Aber die meisten Frauen im heiratsfähigen Alter sind entweder alleinerziehende Singlemütter (welcher Mann braucht das dann noch?), Frauen, die zu ihrer Befriedigung heute Pigmente bevorzugen (was will ich mit denen?) und Frauen, die anderweitig ideologisch so verkorkst sind, dass mann sich das auch nicht antun möchte. Ich glaube, die meisten dieser Frauen werden verhungern und nicht aus eigener Kraft überlebensfähig sein, denn in den ganzen Reparaturberufen wie Fließen legen, schweißen usw. sind Frauen sehr unterrepräsentiert. Sie werden aber auch kaum einen Ernährer finden, der gerne fremde Kinder aufzieht und Lust hat, sich ihren Frust darüber anzuhören, den sie damit haben, dass durch den Wegfall des Feminismus die Machtverhältnisse unter den Geschlechtern plötzlich ganz andere sind. Fürs Älteste Gewerbe der Welt dürften sie meist zu unattraktiv sein und die Konkurrenz dürfte zu hoch sein, damit sie davon leben könnten. Sofern Prostitution im Kaiserreich überhaupt geduldet wird. Ich denke, Frauen dürften viele verhungern und knapp werden.

P.S. unter den ganz alten Frauen um die 90 gibt es erstaunlich vernünftige. Vor einigen Monaten hab ich einer solchen gegenüber erwähnt, dass wir wieder einen Kaiser bekommen sollen. Sie zeigte sich nicht verwundert und fragte mich nur, was dann aus der Rente werden würde. Um sie nicht zu sehr zu schocken, erklärte ich ihr, dass es vielleicht ein kleines Almosen vom Kaiser geben wird. Weil ich das hier einmal gelesen habe.

Der Feminismus wird verschwinden, das Patriachat kommt wieder. Für die Feministinnen im Staatsdienst wird es sehr schwer werden, denn deren Jobs fallen einfach weg. Sie werden wieder zu ihren Instinkten zurückkehren, und den erstbesten Mann festhalten, der sie ernähren kann. Nur wird es leider nur wenige von solchen Männern geben.

PS: neue Message von meinen Quellen: ab jetzt sollen sich unglaubliche Sachen abspielen.WE.


Neu: 2015-06-25:

[11:00] PI: München: Linke Indoktrination der Schüler

An einer Münchner Hauptschule wurde allen Absolventen ein zunächst harmlos erscheinendes Buch mit dem Titel „München – Weltstadt im Blick" in die Hand gedrückt (Foto l.). Bei genauerer Betrachtungsweise ist es jedoch mit linker Indoktrinierung vollgepackt: So werden die Pegida-Proteste als „rassistisch" und „demokratiefeindlich" diffamiert, bei denen „Neonazis" und deren „Sympathisanten" mitliefen. Ferner werden „Flüchtlinge" glorifiziert, Zuwanderung pauschal verherrlicht und der „Kampf gegen Rechts" gelobt. Es ist zu vermuten, dass dieses Machwerk generalstabsmäßig an Münchner Schulabgänger verteilt wird. Genau so lief die Massenpropaganda für Jugendliche in der DDR.

Weg mit diesem Schulsystem!
 

[10:30] Format: Facharbeitermangel: Handwerker und Techniker dringend gesucht

Es mangelt massiv an Technikern und Handwerkern mit abgeschlossenen Lehren. In Österreich können vier von zehn Unternehmen nur schwer geeignete Mitarbeiter finden.

Weil sie alle studieren wollen.

Oder sie drängen in solche Modebranchen: Leben für den Augenblick - das harte Geschäft der Fotografie

Selbst schuld.WE.

[15:25] Der Widerstanskämpfer zum Facharbeitermangel:

Das Problem des Facharbeitermangels ließe sich schnell und unbürokratisch lösen, denn in der Beamtenschaft gibt es theoretisch ein riesiges Reservoir an Personal, das die Mangelerscheinung von adäquaten Arbeitnehmern für die Wirtschaft beheben könnte. Praktisch gesehen muß es dafür natürlich auch die Bereitschaft des Staates geben, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, um aus parasitären Beamten hochmotivierte, leistungswillige, qualifizierte und produktive Arbeitnehmer zu machen. Vordergründig erscheint es, diesen Weg zu gehen, als Utopie und Ding der Unmöglichkeit. Wenn man aber den Staat mit einem multiplen Nutzen frohlockt, ist eine realistische Betrachtung durchaus angebracht. Nicht nur dass sich der Staat zahlreicher sinnloser und überflüssiger Leute elegant entledigen könnte, würde er eine merkliche Budgetentlastung einfahren. Die neuen, produktiven "Beamten" würden darüber hinaus noch Steuergelder erwirtschaften. Für gewöhnlich sind Österreichische Beamte auch der deutschen Sprache mächtig. Teure Sprachkurse und Integrationshilfen wie bei Ausländern, Migranten und Flüchtlingen oft notwendig, wären bei Österreichischen Beamten nicht erforderlich. Einschlägige Umschulungskurse auf die geforderten Qualifikationen sollte der durchschnittliche Österreichische Beamte auch locker packen. Größte Hindernisse bei so einem Jahrhundertprojekt wären lediglich die Umprogrammierung der kleinkarierten, risikoaversen und sicherheitsbedachten Beamtenhirne und natürlich Fritz Neugebauer.

WEG MIT DER PARASITÄREN BEAMTENKULTUR !
HER MIT DEM NEUEN BEAMTENGLÜCK!

[18:30] Die Beamten werden ganz schön tief stürzen, sich das Kommandieren abgewöhnen müssen und mit manueller Arbeit zufrieden sein müssen.WE.

[15:41] Leserkommentar-DE zum Widerstandskämpfer:

wir haben hier überhaupt keinen Facharbeitermangel. Das einzige was wir hier haben ist eine ungerechte Bezahlung der Produktiven. Im Gegensatz ist eine überproportionale Bezahlung der Unproduktiven. Würde man dieses Missverhältniss mal richtig stellen, würden mehr Leute sogenannte produktiven Stellen besetzen. Nur weil es aber für diese Stellen kein "Ansporn" gibt versucht man in statusreiche Jobs zu kommen.

[15:51] Leserkommentar-DE zum Facharbeitermangel:

Zur Diskussion um den Facharbeitermangel - speziell in Deutschland: Unsere Hochverräter in Berlin holen dieses Jahr 500.000 "Facharbeiter" aus unterentwickelten Südländern nach Deutschland, da wir diese angeblich so dringend benötigen. Gleichzeitig vernichten dieselben Hochverräter aber 500.000 Arbeitsplätze allein in Deutschland durch die Russlandsanktionen.
Kann ich nicht rechnen?

[16:13] Weiterer Leserkommentar-DE zum Facharbeitermangel:

Für jeden Handwerker gibt es zusätzlich einen, der es besser kann und weiß: Der Beamte, der ihn schikaniert und reglementiert. Sollen die doch die Arbeit machen. Oder sind die BEamten doch nicht so qualifiziert und haben die in Wirklichkeit gar keine Ahnung von den Sachen, die sie mit ihrer Bürokratie bremsen?


[10:00] Der Schrauber zu Keine Rechtsgrundlage: Es ist Schluss mit Sprachgenderisierung an Hochschulen

An der genderversifften TU Berlin ist ein Student gegen Punktabzug mangels gegendertem Text für seine Ausarbeitung vorgegangen. Und zwar mit Erfolg: Es gibt überhaupt keine Berechtigung, diesen Irrsinn zu fordern und dann noch bei Unterlassung einfach abzuwerten.
Gebt das Hornscheidt was auf Horn, mit nem Scheit!

Die werden bald alle arbeitslos, einige werden in die Straflager gehen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Das ist ein gutes Beispiel dafür, daß man klagen muß, wenn man in einer Demokratie als Einzelner etwas verändern will. Die meisten sind dafür aber zu feige und bequem.

Und es kostet auch Geld und ist nicht immer erfolgreich.

[11:00] Leserkommentar-AT:
Das ist das Hauptproblem unserer Gesellschaft – die Obrigkeitshörigkeit. Wenn man die Leute mal von ihren selbsternannten Podesten geistig runter holt, in Form von, du bist auch nur ein Mensch, und du darfst nicht über mich bestimmen, dann sieht man die ganzen Reglementierungen und Gesetze, die ohne Zustimmung des Volkes gemacht werden, aus einer ganz anderen Perspektive.
Das gleiche gilt für den EU-Vertrag, wo kein Land austreten darf. Einfach nur lächerlich. Nur weil es Menschen nicht aufgeschrieben haben, heißt es noch lange nicht, das es Gültigkeit hat. Aber man sieht es auch im Verhältnis Chef – Angestellte, das Trainingslager für Obrigkeitshörigkeit, auch dort gilt, was der Chef sagt hat 1. Priorität, warum eigentlich? Geht es nicht darum gemeinsam etwas aufzubauen? All jene vergessen das Wichtigste - Sie sind nicht Gott.
 

[9:20] Leserzuschrift-DE zu „Multireligiöse Erziehung“ im sozialen Brennpunkt

Ganz pragmatisch ist der Verzicht auf Schweinefleisch. „Christen müssen ja nicht unbedingt Schweinefleisch essen." Also könne die Kita gut darauf verzichten.

Christen müssen kein Schweinefleisch essen, das können sie zu Hause tun.
Aber Mohammeds Geburtstag feiern!
Das könnten die kleinen Muslime schließlich auch zu Hause tun!

Man sieht, die staatlichen Kitas müssen auch weg.WE.

[10:45] Der Schrauber:
Ganz besonders die Kitas müssen weg, das sind nämlich die schlimmsten Brainforming Camps, wo der noch extrem lernbegierige, aber auch leider programmierfähige kindliche Geist gebrochen und auf die uns bekannte Denkmatrix programmiert werden soll.

Ach ja, aus meinem letzten Briefing: das Patriachat kommt wieder, die Mütter werden wieder für die Kinder dasein und Kitas braucht man dann nicht mehr.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:
Na Gott sei Dank...*aufatme* Auch wenn ich (aufgrund dessen, dass ich alleinerziehend bin) voll arbeite, bin ich prinzipiell sehr dafür. Auch war die ersten Jahre für meine Kinder da...deswegen keine große "Karriere" , ABER ich habe zwei Kinder auf einen guten Weg gebracht. Und dass die Mütter in Zukunft mehr oder ganz für die Kinder da sein werden, kommt dann meinen zukünftigen Enkeln zugute und freut mich ungemein.

Etwas provozieren wird man wohl noch dürfen?


Neu: 2015-06-24:

[18:59] Welt: Keine Privilegien mehr für christliche Werte

Das generelle Kopftuchverbot an Schulen wurde für rechtswidrig erklärt, Nordrhein-Westfalen musste sein Schulgesetz ändern. Nun wurde die Privilegierung christlicher Werte gestrichen.

[14:00] Massiver Hassaufbau auf das Schulsystem: Wegen islamischen Asylbewerbern: Schule untersagt Miniröcke

[17:32] Der Bondaffe dazu:

Also weg mit den Miniröcken und her mit den Kopftüchern samt Vollverschleierung. Da werden sich die grünen Kampflesben und Frau Profxxx Lann Hornscheidt aber freuen über die neue Gewandung.

[17:53] Der Schrauber zum Bondaffen:

Ich versuche lieber nicht, mir das Horn-nicht-ganz-gescheidt im Minirock vorzustellen. Aber ich fürchte sehr, die Dimension wird noch verheerender und perverser: Gemeint ist nämlich sicher nur ein Minirockverbot für die Mädels. Für die Jungs wird er aber, wegen Gender und Lesbenförderung, zur Pflicht. Sollen ja gar nicht auf den Gedanken kommen, sie seien Jungs. Gleichzeitig wird so erreicht, daß die Jungs nicht etwa männlich und damit respektlos auf die Musels wirken. Ich traue diesem linksversifften Lehrerpack mittlerweile alles zu, denn wer diese abartige Frühsexualisierung forciert, der hat bei solcherlei Spielchen garantiert keine Hemmungen mehr.

[18:15] Es gibt keinen Unsinn, der diesem Schulsystem nicht einfallen könnte.WE.


[9:20] Mises.de: Über Freiheit, globale Armut und das Versagen von Entwicklungshilfe

[9:00] Leserzuschrift-DE: Lokalpresse und Toleranzläuterung:

Die sozialistische Umerziehung ist in den Schulen im vollen Gange.
Das Haller Kreisblatt und das Westfalen-Blatt berichten heute unisono aus der Realschule Steinhagen / Westfalen.

Vielfalt statt Einfalt... destroy racism...

Der Islam wird im Bericht des Westfalen-Blatts als tolerante Religion dargestellt. Auch das Kopftuchtragen sei ein Akt der Selbstbestimmtheit und zum Schutze der Frau. Alle Zweifel daran sind falsch und unbegründet... so die Schulen.

Ich fasse es nicht, wie unsere Kinder hier indoktriniert werden. Dieses ganze System gehört komplett neu aufgestellt.

Die mitgesendeten Scans können aus Platzgründen leider nicht gebracht werden. Diese Schulsystem muss sich selbst total diskreditieren und wird komplett entfernt.WE.

[10:30] Der Schrauber mit einem Link zum Artikel: An der Realschule herrscht »Vielfalt statt Einfalt«

[9:15] Der gleiche Schwachsinn in der Schweiz: Kinder müssen Flüchtlinge spielen Kriegs-Szenen an Waadtländer Schule

[10:30] Leserkommentar-DE: von wem kommt dieser Befehl/Auftrag zur Umerziehung?

Lehrer müssen sich stark an ihren Lehrplan halten; -für andere Themen ist wenig Zeit.
Nicht genehmigte Umerziehungen würde den Lehrern den Job kosten. Also kommt diese Direktive von Oben! Weiss jemand wie dies genau läuft?
Wer kennt die Direktive bei der Zuwanderung?
(die Interessenslage ist klar! Wichtig wäre alle Auftragsgeber zu nennen!")

Der Auftrag kommt ganz sicher aus der Politik. Wenn die Terrorwelle richtig rollt, wird es heissen: das sind Terror-Schulen, weg damit. Clever gemacht.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Ok wenn die Herren und Damen von „Medair" den Kinder Mitgefühl für Flüchtlinge und Asylbewerber beibringen sollen, sollten Sie vielleicht auch mal die andere Seite der Medaille zeigen. Es werden täglich heimische Kinder von Migranten Kinder und Erwachsenen geschlagen, gequält und ausgeraubt. Heimischen Erwachsenen geht es nicht viel besser, ich erinnere nur an die Opfer an Bahnhöfen und auf diversen öffentlichen Plätzen. Unsere Frauen sind für die nur „Freiwild" und, verzeihen Sie mir den Ausdruck, „Huren". Wir dürfen für deren ganzes vers***ßenes Leben aufkommen, unterdrücken lassen und sollen uns deren Kultur anpassen. Und unsere Kinder sollen „Mitgefühl" lernen!? Für diese Verbrecher, Sozialschmarotzer und (z.T.) Vergewaltiger ... nein unser Bildungssystem ist wirklich am Ende. Ein öffentliches Bildungssystem sollte Chancengleichheit bieten und keine Vollidioten aus mündigen Bürger machen. Orientiert euch doch mal am preußischen Bildungssystem, dort wurde noch Ganzheitlich gebildet.

Das staatliche Bildungssystem kommt komplett weg, die Schulpflicht wird aufgehoben. Höhere Bildung an den dann privaten Schulen/Unis soll laut meinen Quellen ziemlich teuer werden, aber dafür gut.WE.

[13:00] Leserkommentar-AT zu private Unis:

„... private Schulen/Unis sollen teuer, aber dafür gut sein". Und das Spiel geht weiter, Geld regiert die Welt.
Wie einfallslos. Wer sagt denn, dass Leute mit Geld auch intelligent sind? Nur gut auswendig lernen zu können – sprich nachplappern – heißt nicht intelligent zu sein. Intelligent heißt selbständig zu denken, auf eigenen Beinen stehen zu können, und das ohne Unterstützung von Mamas und Papas Geld.

Dann steht eines sicher fest, die Armen Kinder werden intelligenter, einfallsreicher und kreativer sein, weil sie es von klein auf lernen mussten, und für die Weiterentwicklung von Technologie, Medizin... besser ausgebildet wären. Die meisten Ideen kamen von Menschen die direkt mit dem Material gearbeitet haben, und nicht von jenen die hinter dem Schreibtisch sitzen.
Theorie ist immer einfach, aber die Praxis ist das Entscheidende. Kennt sicher ein jeder, der schon mal was umbauen wollte. In Gedanken nicht so schwierig, aber dann kommen die nicht bedachten Hindernisse. Die Ausbildung für das Leben, mit all seiner Vielfalt, lernt man auf keiner Schule/Uni. Hier wird wieder nur auf die Verpackung und nicht auf den Inhalt geschaut.

Ich habe vor einiger Zeit auf dieser Seite einen Artikel über die Finanzierung der Uni Wien in der Monarchie gebracht. Das geschah über Mäzenatentum und Studiengebühren. So wird es wieder sein, vielleicht gibt man hochbegabten Kindern aus den niedrigeren Schichten eine Chance über Stipendien.WE.

[15:21] Leserkommentar zu den privaten Unis:

Derjenige, der nicht täglich arbeiten muss, um physisch zu ueberleben, also von Haus aus Geld hat, hat es natürlich viel einfacher, seine Kinder entsprechend zu fördern. Egal ob er seine eigene Zeit opfert oder jemanden dafür bezahlt. Ob das nun gerecht ist oder nicht steht auf einem anderen Blatt. Oder ist es gerecht wie man heute mit den Heimkindern in Rumänien umgeht? Wer also heute als Eltern nach Feierabend noch sein Hartz IV TV schaut anstatt seine Kinder vorzubereiten weiss nicht was er sich und seinen Kindern antut. Die Zukunft wird sicher weniger Chancen bieten.

[18:15] Hausuntericht durch die eigenen Eltern oder Hauslehrer wird wieder eine grosse Rolle spielen.WE.


Neu: 2015-06-22:

[19:42] Welt: Im Südwesten kocht die Wut auf "Gender-Ideologie"

Ob sexuelle Vielfalt als Unterrichtsthema oder Homo-Ehe: Nirgends tobt der Kampf gegen Gleichstellung sexueller Minderheiten heftiger als in Baden-Württemberg. Grün-Rot kann das im Wahlkampf schaden.

[20:00] Das ist alles kein Zufall und zeigt, dass nicht nur die Politik wegkommt, sondern auch das Bildungsssystem. Weiss jemand, womit man Kretschmann in der Hand hat?WE.
 

[16:45] Tagesspiegel: Veganer und Drogen Hört erst mal auf zu koksen!

Kapitalismus ist böse, Massentierhaltung auch – unter jungen Berliner Clubgängern sind solche Positionen Konsens. Gerne werden sie beim Genuss einer Droge diskutiert, die Menschen versklavt und die Umwelt zerstört. Anklage einer Bigotterie.

Konsequent sind sie wirklich nicht. Wegen der Kokserei sollte man sie gleich einsperren. Es wird Zeit, dass die Depression diese Dekadenz vernichtet.WE.
 

[9:45] JF: Widerstand gegen Homo-Ehe wächst


Neu: 2015-06-19:

[18:45] Jetzt grüne Homo-Dekadenz auch in Frankfurt: Homosexuelle Ampelpärchen zum CSD

[15:30] SZ: Doku "An Open Secret" Pädophilie in Hollywood

[14:30] Leserzuschrift-DE zu Massiver Mitgliederschwund bei der EKD

Die Evangelische Kirche (besonders die Nordkirche - aha) verlieren immer mehr Mitglieder. Und genau wie unsere Politiker bei der abnehmenden Wahlbeteiligung wollen die Kirchenoberen natürlich nicht sehen, was die wahren Gründe dafür sind. Eine Minderheit (extrem Linke und Grüne) hat die Hoheit über die Mehrheits-Gesellschaft übernommen und die Kirchen haben sich kritiklos gebeugt. Mit Abweichlern werden moderne Hexenprozesse durchgeführt.

Ich denke, das ist so gewollt, um die ganzen Führungsetagen dieser Kirchen abzuräumen. Ich würde mich nicht wundern, falls Evangelen und Katholiken zu einer neuen Einheitskirche fusioniert würden.WE.
 

[13:18] Focus: Polizeiobermeister als Tankwart: Jeder siebte Polizist braucht einen Nebenjob

Sie arbeiten nach Feierabend als Mechaniker, Fitnesstrainer oder Kurierfahrer. Vielen Polizisten reicht der schmale Beamtensold nicht zum Leben. Vor allem in den teuren Ballungsräumen sind die Schutzmänner häufig auf einen Zweitjob angewiesen.

.... ganz zu schweigen vom Frust, der sich aus der Gewissheit ergibt, die Falschen schützen zu müssen! TB

[13:51] Leser-Kommentar-DE zu den Polizisten:

das Polizistengejammer nervt langsam. Bei den 1800 Euro handelt es sich um ein Anfangsgrundgehalt.
Ein POM im mittleren Alter hat mit Zulagen die es für jeden Furz gibt locker nen Tausender mehr. Ach ja und fürs Heiraten gibts auch wieder ne Zulage und für jedes Kind auch wieder. Da lässt sichs doch gut zu dritt an der Radarpistole aushalten und dem Dipl.ing FH bei der Dekra ( 4 Jahre studiert), wirklich 1800 Euro Verdienst ein Knöllchen verpassen weil er er wirklich zum Nebenjob eilen muss damit er seine Familie durchkriegt

[14:00] Was wir hier sehen, ist dass die Masse der Lohnabhängigen immer mehr verarmt, weil die Lebenshaltungskosten stark steigen.WE.

[15:00] Leserkommentar-AT zum blauen TB-Kommentar 13:18:

Kann diese Aussage absolut bestätigen. Kenne in meinem Umfeld einen Polizisten, der die "Ehre" hatte auf die Bilderberger aufzupassen. Er meinte, dass vorher niemand wusste, was das überhaupt für eine Organisation ist. Jetzt haben aber viele gesehen, was da für eine Macht dahintersteht. Das Hotel wurde 100%ig sicher gemacht. Alle Kameras abgebaut usw. Spezielles Augenmerk musste auf Drohnen gelegt werden (ob denn nicht irgendein Alternativer eventuell mit solchen Tricks an Infos kommen will) Geld spielte keine Rolle. Man musste Fenster bewachen, damit niemand zuhören kann und vor der Türe von den Verhandlungsräumen durfte niemand zu lange stehen um nicht etwa lauschen zu können. Alles mussten verjagt werden.

Die ersten Polizisten beginnen sich jetzt schon zu fragen ob - wie TB gesagt hat - sie überhaupt die Richtigen beschützen. Grundtenor war nach dem Schauspiel "ist so etwas notwendig wegen eines Kaffeekränzchens?" Das Wochenende hat vielen Polizisten die Augen geöffnet.


Neu: 2015-06-18:

[20:38] Blu-News: Pro-Familia: Grenzenlose Aufklärung

Pro Familia kann auf eine mehr als fragwürdige Vergangenheit zurückblicken. Auch wenn die Organisation sich zum führenden Verband rund um die Themen Sexualität, Partnerschaft und Familienplanung präsentiert, muss die Frage beantwortet werden, wie weit Pro Familia bei seiner vermeintlichen Aufklärungsarbeit gehen darf.

[13:45] Krone: Ampelpärchen gibt es jetzt auch in Salzburg

Nach Wiener Vorbild sind Donnerstagfrüh in der Stadt Salzburg sogenannte Ampelpärchen an den drei Fußgängerübergängen bei den Staatsbrückenköpfen installiert worden. Die Sujets zeigen ein schwules, ein lesbisches und ein Hetero- Paar. Bürgermeister Heinz Schaden hat diese Aktion initiiert.

Dieser Bürgermeisten hat entweder einen Dachschaden oder seine Handler haben es von ihm verlangt. Der nächste Bürgermeister von Salzburg dürfte ein Graf werden.WE.
 

[10:30] Der Stratege: Klimawahn und sonstige Dekadenz:

Heute erreichte mich die Anfrage eines guten Kunden, der als Zulieferer für die Automobilindustrie tätig ist. Er bezieht über uns diverse Dienstleistungen im IT-Bereich aber auch Rechenzentrumskapazität und Hardware. Nun hat er mir mitgeteilt, dass er angehalten wurde, seine Vorlieferanten hinsichtlich Klimaschutz und CO2-Reduzierung zu verpflichten, sprich, die Geschäftsbeziehung wird nur fortgesetzt, wenn ich nachweise, dass ich mich Klimaschutz mühe. Im Prinzip ist das für mich sogar recht einfach, da ich aus wirtschaftlichen Gründen, inzwischen nur noch Strom aus Wasserkraft beziehe, da dieser deutlich billiger ist, als z.B. Atom- oder Kohlestrom. Zumindest auf dem Papier. Dass der Strom aus dem nächstgelegenen Generator stammt, spielt dabei keine Rolle.

Das Schlimme daran ist jedoch, dass man einen vor die Entscheidung stellt, ein schwachsinniges Klimawahnlied zu singen oder eben nicht unerhebliche wirtschaftliche Nachteile zu tragen hat.

In den letzten Monaten hat dieser ganze Terror auf verschiedenen Ebenen deutlich zugenommen, da werden wilde Forderungen nach CO2-Bilanzen, Datenschutzkonformität, ISO-Zertifizierung gestellt. Hinzu kommt Terror von Seiten des Arbeits- und Sozialrechts, sowie harte Steuereintreibung. Der Spaß am Unternehmertum, lässt gefühlt täglich nach. Der Ertrag sinkt, die Arbeitszeit steigt.

Ja, wir werden alle reif für den Kaiser gemacht. Mit solchen Mitteln wird der Hass auf das bestehende System und die EU aufgebaut.WE.
 

[9:45] Sciencefiles: Je linker die Landesregierung, desto schlechter schneiden Jungen im Bildungssystem ab

Keine Sorge: die linken Landesregierungen und das linke Bildungssystem kommen weg.WE.


Neu: 2015-06-17:

[17:50] Leserzuschrift-DE zu Schamverletzende Aufklärungsmaterialien von Pro Familia NRW

Wollte ich zunächst nicht glauben. Da müssen doch jetzt endlich mal Handschellen klicken.

Unglaublich schamverletzende Übungen empfiehlt das Aufklärungsbuch "Lieben, kuscheln, schmusen" von Pro Familia NRW, ein Ratgeber für die Sexualerziehung von Kindern. Bedenken von Eltern gegen das Buch wurden von den Autoren als „Ausdruck einer prinzipiell sexualfeindlichen Grundhaltung" diffamiert. Ein Blick in die "Spielanregungen" zeigt deutlich, daß der Protest mehr als berechtigt war:
"Ein Kind fängt an und wird zum Po-Begutachter. Die anderen Kinder stellen sich in einer Reihe auf, mit dem nackten Po in Richtung Po-Begutachter. (...) Nun darf er die Po-Ausstellung abschreiten und rät, welcher Po zu welchem Kind gehört. Wenn ihm bei einem Po gar nichts einfällt, dann darf er ihn vorsichtig und zärtlich streicheln oder kneifen. (...) Das Spiel läßt sich im Prinzip mit jedem Körperteil spielen. Dann wird daraus ein (...) »Dieser Pimmel gehört zu«" (S. 90)
"Möglich ist auch, dass die Kinder von Zuhause ein Po-Foto mitbringen. Diese werden dann alle auf dem Boden verteilt und gemeinsam wird geraten, welcher Po wohl zu welchem Kind gehört." (S. 90)
"Die Kinder sollen sich im Raum wie Hunde bewegen und sich gegenseitig beschnüffeln und beriechen." – Siehe Abbildung: Ein Kind soll einem anderen Kind das Hinterteil ins Gesicht halten und es anfurzen. (S. 84)
"Papa-Mama-Bilder«: Die Kinder malen in die Körperumrisse die Geschlechtsteile und Körperregionen ihrer Eltern. Danach kann verglichen werden mit einem selbst, mit der Tante, dem Opa usw." – siehe Abbildung (S.

Zustände wie in Mainz sind also "Übungen".

Wieder ein Zeichen dafür, dass das gesamte, staatliche Bildungssystem verschwinden wird. Es muss sich total diskreditieren.WE.


Neu: 2015-06-16:

[20:32] Leserzuschrift-DE zu: Vereinigte Staaten: Transgender-Schülerin verklagte Schule

Eine 15jährige Schülerin, die sich selbst als Junge bezeichnet, hat in Virginia die Gloucester High School verklagt. Sie wirft der Bildungseinrichtung Diskriminierung vor, da eine Transgender-Toilette für sie eingerichtet wurde. Zuvor hatten sich Eltern beschwert, daß das Mädchen die Toilette für Jungs benutzen durfte.

Dieser Schwachsinn wird auf die Spitze getrieben. Wenn man bedenkt, wie wenig Menschen schwul oder lesbisch sind und wieviel weniger sich als transsexuell bezeichnen, dann kann man eigentlich nicht nachvollziehen, wieso hier so ein Wind gemacht wird. Wer männliche Sexualorgane hat, soll halt auf die Herrentoilette gehen und wer weibliche Organe besitzt, geht halt auf die Damentoilette. Hat sich jemand umoperieren lassen, gilt das genauso. Man muss in unser so schuldenbehafteten Welt sicherlich keine Extratoiletten für unter 1% der Menschen bereitstellen.
Von mir aus kann jeder leben wie er will, aber diese Kosten sollte nicht die Allgemeinheit tragen müssen.


[19:35] Blu-News: Sachsen: Keine „Sexuelle Vielfalt” im Unterricht

Im Sächsischen Landtag versuchte die Linke erneut, das Thema „Sexuelle Vielfalt“ im Rahmen der Gender-Ideologie im Schulunterricht zu etablieren und scheiterte mit ihrem Antrag – wie bereits vor zwei Jahren. „Es ist nicht Aufgabe der Linken, Schülern, Eltern und Lehrern vorzuschreiben, wie die Sexualerziehung von Kindern an Sachsens Schulen zu erfolgen hat“, so der CDU-Abgeordnete Schreiber.

[19:25] Wiwo: US-Unternehmen erstellen Psycho-Profile der Mitarbeiter

Mitarbeiter, die mailen, surfen, immer das Firmenhandy in der Tasche haben und in sozialen Netzwerken ihr Leben ausbreiten, hinterlassen Datenberge, die viel über ihre Person und ihre Leistung verraten. Amerikanische Unternehmen wollen mit diesen Daten künftig über Einstellungen, Beförderungen und Entlassungen entscheiden.

[16:45] links-gelenkt (Satire) : Aussteiger berichten: "Ja, wir Linken sind gekauft."

wir möchten nun zugeben: Ihr hattet mit allem recht. Wir können unseren Mangel an Argumenten nicht weiter bestreiten. Unabhängige, investigative Medien wie PI-News haben uns schon mehrmals schonungslos aufgezeigt, was wir doch an sich nur für eine - überspitzt formuliert - Gruppe von durch die Systemmedien synchronisierte Gutmenschen sind. Da wir nun aus dieser Szene ausgestiegen sind, möchten wir Euch einen Einblick in eben diese gewähren und Euch über die dortigen Strukturen aufklären.

Einige sogar auf Staatsdiäten nach Österreich unterwegs - zumeist im Jänner! TB

[18:00] Satire dürfte das nicht sein, es sind zu viele Details drinnen, die stimmen. Allerdings dürften nur wenige Antifa-Anführer überhaupt wissen, dass Geheimdienste dahinterstecken. Der MAD dürfte da ziemlich aktiv sein. Wofür die wirklich demonstrieren, wissen die sicher nicht: den Volkshass auf alles Linke aufzubauen.WE.

[19:11] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Es mag zwar jedes Wort stimmen, das realisieren die Schreiber dieser Satire aber nicht.
Unter dem Text ist ein kleiner blauer Link zu diesem Text der gleichen Quelle: http://www.links-gelenkt.de/erkl%C3%A4rung-zu-ja-wir-linken-sind-gekauft/
"Zu allererst: Nichts an diesem Text entspricht der Realität. Nachdem wir als Link-s.Gelenkt. nun seit knapp 2,5 Jahren aktiv an der politischen Willensbildung teilnehmen, war es an der Zeit mit all den Unterstellungen, Vorwürfen und Verschwörungstheorien, die uns unterkamen, aufzuräumen. "
Das ist ein ultralinker Gutmenschblog, wie man z.B. an dem Reiter "gegen Rechts", aber auch an den Zeichen und Bannern erkennen kann.


Neu: 2015-06-14:

[09:05] Leser-Kommentar-DE zum gestrigen Brainschoolwashing:

Die Eltern machen es GENAU RICHTIG, daß sie sich
wehren, offenbar ja auch über einen Rechtsanwalt
(und Öffentlichkeit würde ich auch herstellen und zwar
so, daß man genau weiß, WELCHE Schule an WELCHEM
Ort und WELCHER Lehrer).

Das Recht ist 100 pro auf Seiten der Eltern und der
Schülerin, denn ein Lehrer hat bei einer Arbeit nicht
etwa die Gesinnung zu bewerten, sondern nur die
AUSARBEITUNG.

Desweiteren ist diesen Eltern zu empfehlen, sich auch
mit anderen Eltern zusammenzutun.

Eine SCHRIFTLICHE Beschwerde der Eltern über den
Lehrer kommt in den Personalbogen und bleibt da auch
drinnen.

Darüberhinaus würde ich als Elter, der meine Tochter
dermaßen persönlich diffamiert, auch persönlich im Privatleben zur
Rechenschaft ziehen. Wenn der z.B. immer ein bestimmtes
Lokal aufsucht, auch dort hingehen und ganz offen vor
den Gästen die Geschichte von der Schule erzählen.

Mit solch kriminell gesinnten Typen KANN man fertigwerden,
weil die sich im Unrecht befinden.

 


Neu: 2015-06-13:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Brainschoolwashing:

anbei ein Bericht zur Gehirnwäsche in der Schule.

Liebe Leser, liebe Zornbürger,

hier kurz ein weiterer Fall, dieser kam gestern auf meinem Schreibtisch an:

Ein Elternpaar (heterosexuell und leibliche Eltern ihres Kindes) bat mich, die Interessen ihrer 17-jährigen Tochter gegenüber einem "Leerkörper" und der Schule wahrzunehmen, dies in straf -und zivilrechtlicher Hinsicht.

Der Fall: Die Schülerin sollte im Rahmen des Ethik-Unterrichts eine Hausarbeit über die Flüchtlingsproblematik hier in Deutschland abliefern.

Das tat sie und brachte eine breit gefächerte Ausarbeitung zu Papier, belegt mit Fakten/Quellennachweisen.

Tenor dieser Ausarbeitung war u.a. die Feststellung, daß hier in diesem Land eine mittlerweile ungezügelte und unkontrollierbare Einwanderung herrscht ( belegt ), die Kriminalität immer stärker ansteigt (belegt), der prozentuale Anteil von echten Flüchtlingen sich weit unter 10 % bewegt (belegt), sie Angst hat um ihre/unser aller persönlichen Rechte und Verhältnisse, etc.

Die Schülerin bekam ihre Arbeit mit "mangelhaft" bewertet zurück, Anmerkungen und die abschließende Bewertung des "Leerkörpers" waren eine einzige Diffamierung und Verächtlichmachung der Schülerin, persönliche Beleidigungen, somit auch der Eltern.

Wir sehen hier in aller Deutlichkeit, daß die bereits "latent" bekannte Umerziehung in Schulen (und auch in Kitas) mittlerweile Formen angenommen hat, welche den Boden des Grundgesetzes zunehmend verlassen!

Wir haben also bereits offene, an staatlichen Einrichtungen praktizierte Denk -und Meinungsverbote, dies im Sinne von zunächst miserablen Noten, dies bei Noten, welche u.a. und hier in diesem Fall dem Abiturzeugnis zugeschlagen werden, es erfolgt also nichts anderes als eine Bestrafung!

An dieser Stelle möchte ich unbedingt wieder einmal auf die Entscheidung aus Karlsruhe hinweisen, " 1 BvR 2150/08″, hier die Randnummern 49/50!

Nun, das Grundgesetz scheint allerorten immer mehr abhanden zu kommen, vor allem an den Orten, an welchen man zuvörderst vorgibt "freie Bürger" heranzuziehen, sie im Sinne von Demokratie und den Werten der FDGO zu unterweisen und zu belehren!

Man kriegt das kalte Ko....

Ein 'Leerer' erdreistet sich, offenbar ohne jede Ahnung, absolut faktenresistent und ohne die Arbeit auf Sachgehalt zu prüfen und zu bewerten, ausschließlich mit 'argumenta ad personam', also manifesten Beleidigungen, gegen die Person der Schülerin vorzugehen, weil sie eine auf massenhaft Fakten beruhende Einschätzung der Lage abgegeben hat.

Und dieser 'Leerkörper' hat ausgerechnet Mathematik als Hauptfach, daneben Philosophie als Schwafelfach, was sich eigentlich gegenseitig ausschließen müßte.

Ein Mathematiker denkt in Axiomen und 'alternativlos', während ein Philosoph in Wolken schwebt, in denen es keinen einzigen festen Punkt gibt.

Da liegt doch der Verdacht der latenten Schizophrenie nahe, oder etwa nicht?

Wir sehen einmal wieder ganz klar, daß hier nichts anderes als 'political correctness' abverlangt wird, und dies auch noch zu den 'Werten' dieser gesegneten Schule gezählt wird.

Es wurden klar Grenzen der Strafbarkeit überschritten, nicht nur gegen die Schülerin, sondern auch gegen deren Eltern, die solch ein subversives Wesen erzogen haben.

Der Lehrer wurde schriftlich aufgefordert, gefälligst die beigefügten Fakten zur Kenntnis zu nehmen, und eine Neubewertung der Arbeit vorzunehmen. Ihm wurde klargemacht, daß bei dieser Sachlage jeder deutsche Richter wegen besonderer Besorgnis der Befangenheit abgelehnt würde, und es ein Problem gibt, wie das nun mit ihm weitergehen soll.

Es ist einzwischen eine Pest, was an diesen unseren Schulen abgeht, in denen noch nie etwas von Artikel 5 des GG gehört wurde, und schon gar nicht die Rechtsprechung des BVG a.a.O. bekannt ist oder gar beachtet würde.

Man hat sich geoutet und entlarvt.

Die Schülerin wäre nicht die Erste und Einzige, die ihr Abitur mit Hilfe des Verwaltungsgerichts gemacht hätte. Abgründe tun sich inzwischen auf!

Aber die Rechnung kommt, das werden diese unterbelichteten Gutmenschen noch früh genug erfahren!

Wie ich bereits sagte: Das deutsche Volk wird an Tausenden von Punkten massiv angegriffen, diese Liste müßte einmal dargestellt werden, dann wird sich zeigen, wer hier die 'Verschwörungstheoretiker' sind.

Das sind die, die noch 1 und 1 zusammenzählen können, aber daß dies "Zwei" ist, das wird demnächst auch noch als politisch unkorrekt gebrandmarkt, denn z.B. haben die Inkludierten wahrscheinlich ganz andere alternative Vorschläge zur Lösung dieser Aufgabe, oder etwa nicht?

Hoffentlich kann der Schrauber genügend von seinen wirklich schmerzhaften Spezialkatzen herstellen, dieser werden hier dringendst gebraucht.
 

[19:15] So kann man es auch bezeichnen: Öffentliche Schulen dienen der Volksverblödung

Dieses System kann man nur mehr komplett entfernen. Vergesst nicht, ihr habt den Kaiser beleidigt, daher müsst ihr euch komplett diskreditieren.WE.
 

[19:00] Leserzuschrift-DE: königliche Hochzeit:

Heute im ZDF den ganzen Nachmittag Liveübertragung der Hochzeit im schwedischen Königshaus (Prinz Carl Phillip ist jetzt auch unter der Haube). Und in der ARD gehts gleich weiter mit einer Zusammenfassung. Alle königlichen Hochzeiten, Krönungen usw. werden stundenlang übertragen. Da scheint in Deutschland tatsächlich Bedarf zu bestehen - vielleicht sogar Neid. Naja, vielleicht gibts diese Art von Entertainment ja demnächst von eigenen Royals.

Es gibt klarerweise eine ziemlich grosses Publikum dafür. Aber der Prinz aus einem weniger wichtigen Land, der heute geheiratet hat, ist gar kein Kronprinz. Im ORF das Gleiche. Also kann man es auch als Monarchiewerbung sehen.WE.
 

[17:45] Silberfan zu Täter drei bis sechs Jahre alt: „Sadistische Gewalt“ griff in Mainzer Kirchen-Kita um sich

In einem Mainzer Kindergarten wurden Kinder monatelang gedemütigt, sexuell genötigt und erniedrigt. Dabei waren Täter wie Opfer erst zwischen drei und sechs Jahren alt. Die Erzieher haben offenbar weggeschaut.

Wenn die Kinder in der Obhut von Psychopathen und Pädophilen sind, werden sie selbst zu Kinderschändern!
Dieses kranke System muss sofort weg, am besten schon vor Jahren!

In diesem Bildungssystem ist eben jede Perversion möglich. Weg damit.
 

[12:15] Bürgerstimme: Gender, Gender über alles

[9:15] Freie Welt: Bilderberg, Betrug und bezahlte Demonstranten

Die Welthungerhilfe hat Schauspieler bezahlt, damit die sich unter die Anti-G7-Demonstranten mischen - eine Unverschämtheit. Fast noch skandalöser ist allerdings, dass die meisten Medien diesen Betrug einfach verschwiegen haben. Aber davon profitieren eben beide Seiten.

Fast alle dieser NGOs verprassen die Spendengelder für das eigene Marketing und den Luxus der eigenen Chefs.WE.


Neu: 2015-06-11:

[16:02] Krone: Erster Weltraum- Porno für 2016 geplant

Technischer Fortschritt der Menschheit - während die ersten Astronauten aus Gewichtskostengründen nur ein Foto oder einen anderen leichten Gegenstand mit ins All nehmen konnten, werden jetzt schon ganze Starletts samt Silikonadditiven ausgeflogen! Find ich spannend, wie das funktioniert in der Schwerelosigkeit. Die Schwerkraft macht dort  ja niemandem einen Strich durch die Rechnung, und was passiert wenn man kräftig antaucht? OOOh, ehe ichs vergess': natürlich bin ich auch über so viel Dekadenz erbost - aber die Wissenschaft muß Vorrang haben! TB

[17:10] Das dürfte nur üble Geschäftemacherei sein, wer soll denn Darsteller und Crew in den Weltraum bringen? Die stecken sich die Spenden einfach ein.WE.
 

[13:20] Leserzuschrift-DE: Asoziales Verhalten mit Drogen während der Schwangerschaft:

Die Ex-Schwiegertochter meiner übernächsten Nachbarn hat während der Schwangerschaft an den Wochenenden fast immer Ecstasy u.ä. eingeworfen. Das Kind hat dadurch Wachstumsstörungen und Aufnahmedefizite und ist aktuell in der Schulklasse 4. Jetzt kommen die betreuenden Großeltern her und sagten mir, dass das Kind eine neue Diagnose hätte und dem Kind ab sofort tagsüber ein Sozialtherapeut zustehen würde. Dieser würde das Kind auch in der Schule begleiten. Dazu soll das Kind nun ab dem 5ten Schuljahr noch in eine Privatschule rein da dort das Lernklima besser sei.

Für das Kind tut es mir unendlich leid; zum Glück ist es nicht blöd und noch sehr nett. Da wirft sich die bescheuerte Tussi Drogen ein UND DIE GESELLSCHAFT SOLL DAS AUSBADEN. Das passiert wohl in dieser und ähnlicher Form 1000fach in D. KOSTENBLÖCKE: Sozialbetreuer, Unterbringung in der Privatschule, Betreuungsgeld für die Großeltern (1.000,- /mon.), dauernde Medikation (Wachstumshormone + ADHS) + ???.

WEG MIT DER ASOZIALEN MENTALITÄT.
HER MIT DER EIGENVERANTWORTUNG AUS DEM EIGENEN VERHALTEN.
EIN DREIFACHES HORRIDO, HORRIDO, HORRIDO AUF UNSEREM NEUEN KAISER!

So ist eben unser Sozialismus, wir dürfen für das alles zahlen.WE.
 

[13:10] Leserzuschrift zu Timothy Hunt Nobelpreisträger tritt nach sexistischen Kommentaren zurück

Den männlichen Forscher so kleinzukriegen, das werden Feministinnen sicher als großen Sieg feiern...

Man sieht, nicht einmal ein Nobelpreis schützt vor Entlassung wegen PC.
 

[11.15] Leserzuschrift-FR: Gesellschaftsumkehr- Auweih- da sehe ich Rabenschwarz, Rabenschwarz fuer Frankreich:

Ich erlebe hier fast nurnoch alleinerziehende "Muetter", egal welcher Schicht angehoerig, die absolut nichtmehr mit dem Nachwuchs klarkommen und alles den Sozialassistentinnen und Jugendgerichten ueberlassen, ihre Wonneproppen verwoehnen ,obwohl sie selber klamm sind goennen sie dem Nachwuchs jeden Luxus auch im Mobilphonebereich, oder Motorraeder, mit denen die groesstenteils arbeitslose und stumpfsinnige Jugend naechtens rumdonnert, dass man sich fraegt woher die nur das Geld fuers Benzin haben, genauso die ueberdimensionalen Bassboxen in noch so kleinen Autos, die die Scheiben auch naechtens erzittern lassen.

Wenn diese "Supermuettter" dann garnichtmehr klar kommen, dann gehen sie vor Gericht und lassen die Jungen in eine Erziehungsanstalt verbringen, auch wenn Jene dann schon 17 sind und nichtsmehr zu retten ist.

Alkoholikerinnen nehmen zu, die sich dann sogar tagsueber anfangen auf der Strasse zu pruegeln, waehrend ihr Nachwuchs komplett vernachlaesigt und alleinegelassen wird..kurioserweise schaut da kaum eine Sozialtusse vorbei, die koennen nurnoch normalgebliebene Familien tyrannisieren, bis die dann auch noch weg sind.Verschuldet ist man hier ohne Ende, aber das Naeschen noch hocherhoben.

An den Schulen , insbesonders Grundschulen ,hat man nurmehr Pfeiffen als Lehrer, bis auf 1 bis 2 ruehmliche Ausnahmen, die selber komplett gestoert sind (zb hyperaktiv), den Kindern trotz Ganztagsbeschulung nichts beibringen koennen und Arbeitsscheu dann irgendwelche Schulpsychologen einschalten, aber selber nicht richtig rechnen, lesen und schreiben koennen. Hier ist alles im Arsch! Hier gibts es so gut wie nichts heiles mehr. Es ist stockfinstre Nacht und gruselig , dass wir noch in einem "besseren" Teil Krankreichs wohnen.

Da ist enormer Reformbedarf. Die brutale Depression wird dabei helfen.
 

[8:40] Kopp: Gender-Krieg: Polizei verhaftet Männer, die breitbeinig in der U-Bahn sitzen

»Männer: Beine zusammenpressen, ******* einziehen!«, das fordern Feministinnen schon lange. In New York bekommen sie jetzt Rückendeckung durch die Polizei. Die Frauenkämpferinnen haben dort aus ihrem Hass auf das männliche Gemächt endlich eine politisch korrekte Scham-Kampagne gemacht: Das starke Geschlecht darf in U-Bahnen und in der Metro nicht mehr breitbeinig sitzen. Zwei Männer bestanden trotzdem auf ihre genitale Freiheit – und wurden prompt verhaftet.

Für soetwas wird man in der heutigen Demokratten-Diktatur also schon verhaftet. Weg mit den Demokratten.

Leserkommentar: Den Feministinnen fehlt richtige die richtige Arbeit.

Jetzt ist es Zeit, etwas aus meinem letzten Briefing rauszulassen: das Patriachat kommt wieder zurück, der Mann wird wieder der Chef in der Familie sein. Alles wird umgedreht. Die Feministinnen dürften dann ohnehin bereits arbeitslos sein.WE.

[10:30] Leserkommentar: Patriarchat:

Ahja, das Patriarchat... Und das soll dann das "Goldene Zeitalter" sein?
Vielleicht des Geldes wegen wird es ein goldenes Zeitalter aber das Patriarchat ist genau so eine Einbahnstrasse wie der Feminismus!
Der einzige Weg wie endlich dieses Geschlechter-gezerre aufhört, liegt nicht darin, dass sich Männlein über Weiblein erhebt oder Weiblein über Männlein, sondern dass beide auf gleicher Augenhöhe sind! Keine Diskriminierung von Männern und keine Diskriminierung von Frauen! Jedes Geschlecht hat seine Vorzüge und Nachteile und seine Veranlagungen! Zu denen müssen wir zurück finden und sie wertschätzen lernen. Und da helfen keine Verbote, keine Vorschriften und vor allem keine Unterdrückung irgend eines Geschlechts! Ich denke, dass ich im Sinne vieler spreche wenn ich sage, dass eine ECHTE Gleichstellung (nicht im Sinne von Gleichheit der Geschlechter wie das die Genderx wollen oder im verqueren Sinne der Feministinnen die meinen, jetzt die Männer unterdrücken zu müssen) der einzige Weg ist, wie unsere Zukünftige Gesellschaft wirklich Erfolg haben kann und für Männlein und Weiblein nicht nur im finanziellen Bereich "golden" wird.

Ich habe nur weitergegeben, was mir gesagt wurde. Die Leser können sich sicher sein, dass überall das genaue Gegenteil von heute kommen wird.WE.

[10:30] Leserkommentar-AT:
Das Patriarchat kommt so oder so, unsere westliche (durch die Emanzen destruierte) Gesellschaftsform hat eine Fertilitätsrate, die jegliche Population natürlich einbrechen lässt. Die Krise läuft also schon länger, und diejenigen, die überleben, werden die natürliche Rolle im Haushalt innehaben. Der Mann hat die Letztentscheidung (in dieser Form sind uns die Mohammedaner voraus).

Noch etwas aus dem letzten Briefing: der Adel wird bestimmte Privilegien bekommen, dafür, dass er sich unentgeltlich in die Gesellschaft einbringt. Als Beispiel wurde mir gratis Parken genannt.WE.

[10:30] Leserkommentar-AT: Patriachat:

Sie sehen mich in keiner weise überrascht ich glaube das es von beiden Geschlechtern so gewollt und freiwillig so stattfinden auf ausdrücklichen Wunsch auch der Frauen , gerade die normal denken Frauen merken doch heute auch schon wie massiv IHR wichtigsten Gut IHRE Nachkommen vom System verdummt und vereinnamt werden , Sippen und Familienbande werden wieder positiv bewertet werden . Man merkt es auch noch nie so stark wie jetzt wo das System vor Leichenstarre nurmehr stinkt das die "Mädels" im Konzern sich plötzlich alle!!! fast kollektiv seid 2 Jahren ( ca.) beginnen in die Karenz zu flüchten ! Den Trend der beruftätigen Mutter hat es ohnehin nur wenige Jahre dank Staatssozialismus geben können .

Es dreht sich also schon um.

[11.15] Leserkommentar-AT: Der Leser von 10:30 Uhr verteidigt doch genau die Feministen Position

die uns schon seit Jahren ins Verderben treibt. Es sei ihm gesagt, es gibt kein gleichgestellt oder "auf gleicher Augenhöhe" zwischen Mann und Frau. Einer, in dem Fall der Mann, muss das sagen haben. Der großteil der Frauen möchte unterbewusst dominiert werden. Jener Mann, der das nicht schafft, wird von ihnen ausgewechselt (auch die Frau hierfür augenscheinlich 1000 andere Gründe findet). Der Mann wundert sich dann, was er in der Beziehung bloß falsch gemacht hat.

Ja, das stammt von einer Frau, die schon öfters als Feministin aufgefallen ist.

[11:30] Leserkommentar zum Artikel und zu Kampflesben:

Die (normale) Durchschnittsfrau hat zwei bis drei gute Freundinnen, die in die Kategorie Vertraute fallen. Alles andere wird üblicherweise als Konkurrenz aufgefasst und von sich fern gehalten. Bei den Feministinnen aka Kampflesben ist die Situation hingegen anders: Jede andere Frau ist eine potentielle Liebhaberin und jeder Mann deshalb Konkurrenz. So wie die Durchschnittsfrau deshalb auf Frauen negativ reagiert, die ihre Brüste zur Schau stellen oder sich besonders "breit machen" (jeder Mann weiss das; was ist das erste, was Frau zur Reviermarkierung macht? Sie breitet ihren Kram überall aus.) und das als Provokation wertet, wird die Kampflesbe breitbeiniges Sitzen sexuell-aggressiv deuten (was dann logischerweise gleich doppelt schlimm ist, weil anscheinend entblösst + ausgebreitet). Jede normale Frau hingegen wird ein bedecktes Geschlechtsteil gar nicht zur Kenntnis nehmen und breitbeiniges Sitzen ignorieren. Frau guckt da noch nicht mal hin! Allesfalls nehmen wir die Hose zur Kenntnis. Und die müsste schon stark ausgebeult oder eingepisst sein, dass uns das aufregt. Für uns Frauen (exklusive der Lesben) zählt nur eines als eindeutig sexuell: Der Penis steht. Die normale Durchschnittsfrau, die mit beiden Beinen im Leben steht wird sich also in U-Bahn, Bus usw. ganz einfach daneben setzen und sich (freundlich!) Platz machen (ohne sich was sexuelles dabei zu denken). Das geht natürlich nicht, wenn man Kampflesbe ist oder an anderen Geisteskrankheiten leidet.

Also, die Kampflesben lassen verhaften.

[13:30] Leserkommentar-DE zur Zuschrift 10:30/2:

Ich habe mir das schon gedacht. Ob man es nun hören will oder nicht, es ist die NATÜRLICHE Ordnung.
Warum?? Das ist sehr einfach. Frauen können Kinder gebären, Männer eben nicht.

Wenn die Gesellschaft zulassen würde, dass eine junge Frau den Buckel auf dem Feld krumm machen müsste, dann würde sie ihr eigenes Überleben riskieren. Die junge Frau, als zukünftige Mutter, muss ihren Körper möglichst rein (frei von Alkohol, Rauch etc.) halten. Das gilt aber auch für anstrengende Arbeiten, welche in der Landwirtschaft anfallen. Durch schweres heben z. B. leidet die Gebärmutter.

Die jungen Frauen werden also nur die Wahl haben zu heiraten und hoffen, dass der Mann es gut meint. Eine andere Überlebenchance werden sie kaum haben. Dann wird es heißen, sie die junge Frau ist für die Männer so attraktiv, dass sie einen findet oder sie bleibt bei ihren Eltern, was eher als Schande ausgelegt werden wird (weil sie dann entweder häßlich, dumm oder streitsüchtig gilt).

Denn dann müsste der Vater evtl. bereits ein Greis für sie sorgen.
Wo können denn Frauen selbst arbeiten?? Man betrachte mal die heutige Situation?? Es ist nur der Staatsdienst (Verwaltung), Verwaltung in den Firmen oder eben im sozialen Industriekomplex.
Und gnade dem Weib, welches ihrem Mann widerspricht. Die wird gnadenlos wieder zu ihren Eltern geschickt.

JAA, und es wird sich noch etwas ändern. Im Falle einer Scheidung wird der Vater die Kinder zugesprochen bekommen.
Warum?? Weil die Frauen mittellos sein werden und damit das Kindeswohl (Nahrung etc.) nicht sichergestellt werden kann. Heute zahlt der Kindesvater so er denn kann bzw. die Gesellschaft aus Steuergeldern !
Das heutige Ergebnis ist das Ergebnis des Sozialismus. Beschäftigung der Frauen im Staatswesen !
Auch Jura (Rechtsanwältin), Steuerberater etc. ist quasi Staatsdienst. Der aufgeblähte Paragraphen-Staat hat erst die Notwendigkeit für diese Jobs geschaffen. Im Kaiserreich wird kaum jemand Geld für einen Anwalt haben !
Ein schlanker Staat kann sich das nicht leisten - quasi Beschäftigungstherapie für Frauen oder Unterstützung Geschiedener.
Deshalb ist das Patriarchat alternativlos.

Sehr gut zusammengefasst, ja die meisten Frauenjobs von heute werden verschwinden. Un noch eine Warnung an alle Leser mit heiratsfähigen Kindern: die werden extrem begehrt sein, wenn die Eltern Goldbesitzer sind.WE.

[14:46] Leser-Beantwortung vom 10:30 Verfasser:

Ja es gibt eine natürliche Ordnung aber ihre Aufführungen sind nicht sehr realitätsnahe.
Frauen waren früher andauernd schwanger (keine Verhütungsmittel), worunter ihre Gesundheit litt. Sie waren die "Rechte Hand" auf dem Feld, im Stall, beim Verkauf der Güter auf dem Markt, führten den Haushalt, u.v.m. und das selbst in Hochschwangerem Zustand. Nicht die kleinste Überlegung von wegen "nicht gut für die Gebärmutter". Tod der Frau im Kindsbett? Kein Ding, dann wird eben eine Neue geholt, weil sonst ja der Hof nicht läuft.
Warum gibt es wohl so viele Märchen von bösen Stiefmüttern die die Kinder Schikaniert? Die Frau war (und ist es anscheinend immer noch) in den Augen der Männer "rechtlos".
Der Mann hatte das Sagen und nahm sich eben eine Neue, wenn die andere Frau "kaputt" war. Natürlich gab es einige wenige "privilegierte" die auf einem Hof lebten, wo der Mann genügend finanzielle Mittel hatte um sich genügend Knechte für die Feldarbeit zu leisten. Die Frau mussten sich da dann "nur" ( natürlich neben ihrer Dauerschwangerschaft) um Kinder, Haus, Hof, Verpflegung, Kleidung, etc. kümmern.
War es ein ganz wohlhabender Mann, hatte die Frau wahrlich Glück und konnte sich um die Kinder kümmern.
Und ja, es gab die arbeitenden Frauen!!! In Unmengen sogar! Sei das als Wäscherin, Kindermädchen bei den Reichen, Kammerzofen, Haushälterinnen, etc. Richtig, sie konnten sich kaum ein Kind leisten aber auch da gab es schon allein erziehende Frauen! Diese wurde mit Schimpf und Schande bedacht, was meines Erachtens eben gegen eine "Goldene Zukunft" steht.
Was Sie schreiben zeigt so viel Verachtung und wird über die Menschen so viel Leid bringen, dass ich diese oft beschworenen "Goldenen Zukunft für Alle" darin nicht erkennen kann. Ich habe geschrieben, dass eine wirklich "Goldene Zukunft" nur bei echter Gleichstellung von Mann und Frau erreicht werden kann, und daran halte ich fest. Alles Andere führt wieder zurück ins finstere Mittelalter! Wir haben in Europa so viel Erfolg und Aufschwung erleben dürfen, weil wir nicht nur innovativ waren sondern die Frau und ihre Leistungen schon sehr früh (wenn auch noch ohne offizielle Rechte) anerkannt wurden. Das war und ist der Unterschied zu den Muslimen und den müssen wir uns behalten!
Und seien Sie sich bloss nicht zu "Sicher". Dieser angefangene Weg der Gleichberechtigung wird nicht so einfach aus den Köpfen der Frauen weichen und nach dem Crash werden die Männer nicht für die Frauen sorgen können. Da werden zwangsläufig ALLE arbeiten müssen. Egal ob Männlein oder Weiblein!
Wenn es der Kaiser/die Herrscherklasse hier schafft, echte Gleichberechtigung hin zu bekommen (in diesem Moment, wo alle gleich arm/hilflos/etc. sind!), werden wir wie geschrieben wahrlich eine "Goldene Zukunft" in allen Belangen haben! Und ich hoffe und bete dafür, dass unsere neuen Herrscher so weise und vorausschauend sind und nicht in altem "Macho-tum" versinken. Ich wiederhole mich noch einmal. Sowohl Feminismus als auch das Patriarchat (vor allem so wie es Ihnen vorschwebt) führen beide in eine Sackgasse! Mann sagt, das Pendel schwingt zurück! Ja, das heisst aber auch, dass sich die Frauen wieder auflehnen und wieder für ihre Rechte kämpfen werden und in dieses System nie Ruhe einkehren wird! Also liebe vE, liebe Herrscher, bringt "Ruhe" in diese Pendelbewegung! Diese Ruhe liegt nun mal in der Mitte! Dann wenn das Pendel nicht mehr in eine Richtung ausschlägt!

[17:15] Ja, Hauspersonal wird man sich auch wieder leisten können.WE.

[14:48] Leser-Kommentar zum Patriachat:

Wie schon angesprochen sind es gerade auch die (heterosexuellen) Frauen, welche mit Ihrer Partnerwahl das (sanfte) "Patriarchat" einzementieren. (Dezente männliche Dominanz, aber ohne Gewalt oder Unterdrückung.) Jede Frau will unbedingt einen Mann auf "gleicher Augenhöhe", und das mit Stöckelschuhen und aufgesteckten Haaren, also gerne doch "noch ein wenig höher". Es bleibt einem Mann also gar nichts übrig, als die Karriereleiter nach oben klettern, "über" die Frauen, falls er nicht leer ausgehen will.

Fazit: Jede Frau, die sozial oder finanziell "nach oben" heiratet, votiert FÜR das Patriarchat.

Was "Quotenfrauen" (z.B. im staatlichen Bereich) angeht, hätte ich nichts gegen ein Experiment einzuwenden, und zwar die "totale Rollenumkehr". Es werden nur mehr Bewerbungen von Qotenfrauen akzeptiert, welche nachweisen können, daß sie selbst mit Männer deutlich unter ihrem Status liiert sind, am besten Hartz 4 oder Arbeitslose. (Die umgekehrte Rollenverteilung war ja Jahrtausende lange ja auch kein Problem.) Ein richtiges "Hausmännchen" am Herd, zum Herzeigen vor den Freundinnen und die Power-Frau bringt das Geld für die ganze Familie heim. Ja, liebe Damen, falls sich Ihnen allein bei diesem Gedanken der Magen umdreht, dann lesen sie nochmals die Zeilen oben ...
Liege ich falsch oder richtig? Was sagt das etwas stillere, "dritte" Mitglied der HG-Redaktion dazu? ("NB")

Das würde mich auch interessieren! TB

[15:55] Da liegt der Schreiber ganz richtig: jede Frau will einen Mann, zu dem sie aufschauen kann. Das zeigt sich eindeutig bei der Partnerwahl, denn wie man weiß, sind Hartzer völlig chancenlos auf dem Beziehungsmarkt. Ob in der heutigen Zeit allerdings noch alle Herren der Schöpfung (die teilweise von Ihren 68er Müttern zwangsverweichlicht wurden) dem hier vielzitierten Anspruch des „Herrenmännchens" gewachsen sind, muss jeder für sich entscheiden... NB

[15:25] Leser-Kommentar-AT zum Patriachat:

Bei den Zuschriften sieht man, worum es den meisten wirklich geht. Wer hat das Geld, welchen Status in der Gesellschaft und Job hat jemand. Daran kann man gut erkennen, wie die Jahrhundert lange Dressur – Geld ist Gott – tief verankert in den Menschen ist. Jeder soll sich seinen Partner auswählen den er möchte.
Ich möchte einen Partner der neben mir steht – nicht unter und nicht über mir, und mein Augenmerk liegt nicht am Geld, Besitz, Job – sondern bei seiner menschlichen Reife. Was nützt mir ein Mann mit Geld, mit dem ich keine Interessanten Gespräche führen kann, mit dem ich keine Probleme lösen kann, alles kann man nicht kaufen, und er somit das tägliche Leben erschwert und uninteressant wird.
Ach ja, in Afrika gebären Frauen Kinder in einer Grube, und ein paar Stunden später schnallen sie sich ihr Kind mit einem Tuch auf den Rücken, und kehren zur Feldarbeit zurück. Frauen nur am Herd ist Sozialismus, denn jeden Cent den eine Frau dazuverdient, um dem geht es dem Mann auch besser.


Neu: 2015-06-09:

[16:27] n8waechter: Tyrannei: Macht mich stocksauer!

Tyrannei ist kein gänzlich definierbarer Zustand. Es gibt viele Arten der Tyrannei und viele Ebenen der Kontrolle; und sie existieren in jeder Gesellschaft zu jeder Zeit. Tatsächlich sind die abscheulichsten Arten den Tyrannei oft die subtilsten; jene Arten der Tyrannei, in denen den Unterdrückten vorgetäuscht wird, dass sie "Auswahlmöglichkeiten" haben, was ihnen zwangsläufig "Freiheit" gibt.

[19:16] Der Schrauber zum Artikel:

Der Artikel ist genial, es gibt nichts, worin ich anders denke. Wohlbemerkt: Nichts!
Es ist unbedingt empfehlenswert, den unten angegebenen Link zum amerikanischen Originalbeitrag zu klicken, das Bild am Anfang ist nämlich auch köstlich!
Dem Übersetzer herzlichen Dank für seine Mühe.


[11:30] Silberfan zu Bäume und Gemüse leben in TodesangstFür alle Veganer: Pflanzen können hören, wenn sie gegessen werden

Ihr rücksichtslosen Veganer, wie könnt ihr nur den Pflanzen, denen ihr um ihr Leben trachtet, so eine Angst einjagen! Passt bloß auf, dass das Gemüse nicht zum Gegenschlag ausholt und eine Pflanzenschutzverein euren Appetit verdirbt, denn auch die Würde der Pflanze muss geachtet werden, hahaha!

Der Artikel ist wohl eher ein Scherzartikel, um die Veganer zu verunsichern. Aber richtig, verhungert, Veganer.WE.
 

[10:10] ET: Kinderschutz: Warum Eltern gegen "Frühsexualisierung" in Kitas und Schulen rebellieren

Der 15-minütige Film beleuchtet nicht nur die verstörende Wirkung der Frühsexualisierung auf Grundschul-Kinder, sondern auch die geistigen Drahtzieher hinter der Sache: Pädophile Wissenschaftler, welche die Gesellschaft in ihrem Sinne zu manipulieren versuchen und dabei von der Politik gedeckt werden (Hier sehr ausführlicher Hintergund dazu!). Klingt nach Verschwörung? In Ländern, wo die Frühsexualisierung in vollem Gange ist, wie zum Beispiel Niedersachsen, werden besorgte Eltern von den Mainstream-Medien schon mal in die Schublade „Ultrakonservative" gesteckt.

Hier läuft purer Hassaufbau auf das Bildungssystem und die Politik. Die Affen bemerken gar nicht, das der Hass auf sie aufgebaut werden soll, damit sie alle verschwinden.WE.

[14:40] Leser-Kommentar-DE zur Frühsexualisierung:

Meine Lebensgefährtin ist Psychotherapeutin und erklärte mir kürzlich was die Frühsexualisierung mit einem Menschen anstellt, kurzum es bewirkt die nachhaltige Zerstörung der Seele. Beispiele: ein gestandenes Mannsbild sitzt in der Therapie und weint wie ein Kind, weil er im Kindesalter eine frühsexuelle Begegnung hatte. Er hat Probleme Beziehungen zu führen und führt deshalb keine Beziehung. Eine ältere Frau sitzt in der Therapie, weil sie eine frühsexuelle Begegnung hatte, sie ist seit Jahren suizidal. Die Frühsexualisierung von Kindern ist nichts anderes als die perfekte Vergewaltigung ihrer Kinderseelen. Die Verantwortlichen müssen für dieses Verbrechen an Kindern zur Verantwortung gezogen werden und gehören gerädert.

[17:40] Ja, die Eltern werden auf die Verantwortlichen zurückschlagen. In der Chaoszeit werden sie es machen können, wie sie wollen.WE.
 

[8:00] Geolitico: Wissenschaft riskiert ihre Freiheit

Die Geisteswissenschaften haben sich den herrschenden Ideologien schon an den Hals geworfen. Tun es auch die Naturwissenschaften, ist unser Wohlstand in Gefahr.

Raus mit dem Staat aus den Unis.WE.


Neu: 2015-06-08:

[20:10] Für die ist selbst Schraubers Spezialpeitsche nicht gut genug: Die Grünen: Aus Mann mach Frau

[20:00] Die grünen Schweine: Beck wollte Sex mit Zwölfjährigen straffrei machen

[15:30] Akif Pirincci: DER LETZTE DRECK

[09:30] sein: Sinnlose Jobs – wie Arbeit die Gesellschaft krank macht

Oder hätte dieser Beitrag in die Rubrik "Banken&Versicherungen" gehört? TB

[08:40] femastasen: "Ein Frauenanteil unter 50% bedeutet Frauendiskriminierung!" -ODER- "Ich bin eine Frau, ich brauch' keine Qualifikation!"

Gute Unterhaltung!!!

[8:00] Standard: Die vier Adressen der Universität Wien

Nach dem Aufstieg der Uni Wien zu einer der weltbesten Hochschulen bis 1914 folgte ihr dramatischer Niedergang.

Nicht nur aufgrund der wissenschaftlichen Leistungen hatte die Uni Wien einen hervorragenden Ruf auch in der Gesellschaft: Viele der Lehrkräfte waren um 1900 aktiv darum bemüht, Erkenntnisse an die breite Bevölkerung zu vermitteln - ein in diesem Ausmaß europaweit einzigartiges Unterfangen. Die Hochschule fungierte damit als aufklärerisches Bollwerk gegen das "Schwarze Wien" des christlichsozialen Bürgermeisters Karl Lueger. Umgekehrt konnte die Uni beeindruckende Millionensummen von privaten Wohltätern einwerben. Es gab also, anders als gerne behauptet, eine kurze Zeit in der Geschichte dieses Landes, in der nicht nur die Kultur, sondern auch die Wissenschaft hohe öffentliche Wertschätzung genoss.

Mit dem Beginn des Sozialismus ab 1919 begann also der Niedergang. Interessant, wie sich die Uni Wien in der Monarchie finanzierte: über Spenden. Das kommt wieder, nach ein paar Jahren der Schliessung.WE.

[08:21] Dazu passend: Danisch: Wir sind im Zeitalter der Verblödung


Neu: 2015-06-07:

[15:45] PI: Bremen: Staatsjugend-Demo für “Flüchtlinge”

[15:45] Kopp: Am Beispiel von Pastor Olaf Latzel: Wie uns Gutmenschen verwirren und schaden wollen

Eine solche »Begegnung« mit dem »Teufel« hatte in diesen Tagen der Bremer Pastor Olaf Latzel nach seiner Predigt, in der er seine Gemeinde darauf hinwies, dass es das erste der Zehn Gebote (»Du sollst nicht andere Götter haben neben mir«) nicht zulässt, dass Christen an islamischen Festen teilnehmen, weil dort Allah angebetet wird und nicht Gott.

Diese Predigt führte nun dazu, dass das Bremer Landesparlament mit den Stimmen von SPD, Grünen und Linken einer verurteilenden Entschließung gegen den Pastor zustimmte; außerdem, dass 70 seiner Pastoren-Kollegen eine Demonstration gegen ihn veranstalteten und die Bremer Staatsanwaltschaft sogar eine Anklage wegen Volksverhetzung gegen Latzel prüft.

Das soll Volksverhetzung sein? Die EKD wird wohl komplett eliminiert werden, daher muss sie sich so extrem zusammen mit allem Linken diskreditieren.WE.

PS: da wurde gestern gefragt, ob islamischer Terror zur Vertreibung der politischen Klasse noch notwendig ist. Der wird wohl nötig sein, damit sich auch Organisationen wie die EKD total beim Volk blamieren. Und auch das Schulsystem.


Neu: 2015-06-06:

[17:20] Sciencefiles: Realsatire: Geschlechterreflektierte Pädagogik gegen Rechts

[14:30] Das machen alle Spendensammler so: Wo sind 500 Mio. Dollar? Das US-amerikanische Rote Kreuz versprach Häuser für 130.000 Erdbebenopfer in Haiti, baute aber nur 6

[13:50] Bürgerstimme: Homo-Ehe: Karrenbauers “Straftatbestand” der Volksverhetzung

[12:30] BK: Nach Tierhasser-Angriff in Berlin Kater Paule nach Schüssen fünf Stunden operiert

Paules Behandlungskosten liegen bei rund 800 Euro – Geld, dass sich die alleinerziehende Servicekraft zusammenborgen muss.

Mit Geld kann diese Frau sicher nicht umgehen, das zeigt dieser Aufwand für eine fast tote Katze. Weil sie mit Geld nicht umgehen kann, hat sie auch keines, nicht einmal 800 Euro.WE.

[14:00] Leserkommentar:
GELD, GELD, GELD ...können Sie sich, geehrter WE, vorstellen, dass es Menschen gibt, denen die Liebe und das Vertrauen eines Tieres "geldwert" ist?
Ich habe volles Verständnis für diese Frau, die jetzt auf viele materielle Dinge verzichtet, um die Rechnung ihres Tieres zu bezahlen. Ihre Äußerung, dass diese Frau nicht mit Geld umgehen kann, finde ich sehr arrogant.

Auf solche Reaktionen habe ich gewartet. Die Zukunft wird viel brutaler, als ihr Gutmenschen euch das vorstellen könnt. Ihr werden eure Viecher aus eigenem Hunger fressen.WE.

[15:50] Leserkommentar: Meine Güte, ich fasse soviel Dekadenz auf einem Haufen einfach nicht

- ist es Heuchelei , Ignoranz, sinds komplett falsche Wertvorstellungen ? Für mich hat so etwas psychopathische Züge.
Da werden Menschen und Kinder auf bestialischste Art geschlachtet, mißbraucht, verstümmelt, ermordet. Es werden Kriege angezettelt, Völker gegeneinander mittels den Medien aufgehetzt,Terror False Flags abgezogen, Leute verhungern aufgrund unseres Geldsystems und der kriminellen, korrupten Politik und so ein halbtotes Vieh schafft es, "Mitgefühl" zu erwecken und man gibt hunderte oder tausende Teuros für die Lebenserhaltung von Kleintieren aus ? Meine Erfahrung ist, das hauptsächlich völlig beziehungsgestörte Soziopathen das Viechzeugs regelrecht vergöttern und es auf eine Stufe heben, die nach einem guten Facharzt schreit. Mein Gott, sone olle Katze gibts auf jedem Bauernhof geschenkt, noch dazu eine Junge. Und jetzt komme man mir nur nicht von der einzigartigen Tier- "Seele", die das Viech hat.

Warum hat der Kinderschutzbund wesenlich weniger Mittel als der Tierschutzverein ?
Solange noch ein Kind in Gefahr ist oder hungern muss, gebe ich nicht einen Cent (solange der noch was wert ist) für Tierfutter, Tierheime oder Tier OPs aus.
Die Leute haben völlig verquere Wertvorstellungen. Einerseits behandeln sie ihre Mitmenschen aus reinem Egoismus, Ego, Rachegelüste oder Geltungsbedürfnis wie den letzten Dreck und zu Hause sind sie aber zu Tränen gerührt, wenn ihr Wellensittich eines Tages tot im Käfig liegt. Habt ihr denn echt noch alle Latten am Zaun ?

Die machen sogar Nierentransplantationen bei ihrem Lieblingshund.

[15:50] Leserkommentar: EUR 800,- für die Katz'

Armer Kater und noch ärmere Tierhalterin. Wieso man das Tier nicht von seinen Qualen erlöst erschließt sich mir nicht.
Sie haben inhaltlich absolut recht: EUR 800,- für die Katz'!

Und die muss sich das Geld sogar noch leihen.

[19:00] Der Mexikaner:
Die gesamte Gesellschaft hat einfach ihre Prioritaeten verloren.

In der Depression kommen die Prioritäten wieder.
 

[9:10] Guido Grandt: Schockierend, beschämend, unglaublich: “Das dreckige Geschäft mit unseren Kindern!” (1)

[9:00] Leserzuschrift: Gender Wurscht Ding Zukunft:

Man kann auf Ihrer Seite lesen,Wenn das System kippt, dann gibt es fuer die.Politiker und Konsorten den Laternenorden bzw. andere ideenreiche Leser schreiben, dass die Politschmarotzer gepfaehlt werden. Aber was denken Sie wird mit dem grauslichen Gender - Wurscht - Hauskastratenkater passieren ? - Wird man ihn vielleicht in einen IS - Terror - Islam - Neger - Asylanten - Abtransport - Viehwaggon stecken ? - Dort wo lauter nach Menschenfleisch hungrige, aggressive, abartige, geistesgestoerte, brunftige Koran - Anbeter - Fetischisten, die auch mit Tieren Geschlechtsverkehr treiben, abtransportiert werden ?

Was mit dem Wurst-Ding passieren wird, weiss niemand. Da es dauernd in der Öffentlichkeit auftritt, wird es höchst gefährdet sein. Eines ist abersicher: die Wut des Mobs auf alles Politische und Abartige wird grenzenlos sein.WE.

[14:00] Leserkommentar:
Für das Wurst sehe ich, was geschehen wird: Das Wurst-Ding wird sich mit dem Crash aus purer Angst die Haare kürzen und den Bart abnehmen


Neu: 2015-06-05:

[16:00] Leserzuschrift-AT zu Frühsexualisierung – Die Pimmel-Puppen-Päderasten-Politik

Die neueste Errungenschaft der dekadenten BRD-Politik ist die sogenannte »Frühsexualisierung«. Der Traum jedes Pädophilen ist damit in greifbare Nähe gerückt. Endlich können sie mit den Kindern im Kindergarten ganz offiziell erotische Spiele veranstalten, Genitalien bestaunen und über die unterschiedlichen Geschlechtsteile nicht nur reden, sondern sie dank der Puppen »Lutz« (mit Penis und Hodensack) und »Linda« (mit Scheide) auch gleich anfassen.

Wie lange soll sowas noch weitergehen - bis unsere Kinder total im Arsch sind ? Wo bleibt der Wechsel ??

Das Systemwechsel-Theater bietet uns einiges: bis das Volk zu Weissglut auf dieses Dekadenz-System getrieben wurde. Ich nehme an, der nächste Akt wird sein, dass diejenigen, die hinter solchem Zeug stecken, als Kinderschänder enttarnt werden.WE.

[17:30] Leserkommentar: Paedophilen - Gender - Wurscht - Wahnsinn:

Ja momentan ist dieser paedophilen - Gender - Wurscht - Wahnsinn zur Normalitaet geworden. Bei den Mayas, Inkas und sonstigen krank gewordenen Hochkulturen hat man zum Schluss Menschen geopfert. Diese Horrorszenarien waren die letzten Spuren dieser Kulturen; dann sind sie untergegangen und verschwunden. Sieht es bei uns nicht aehnlich aus: Momentan sind wir abartigerweise beim Kinderseelen Opfern. Wann kommt es auf unserer sichtbaren Zeitschiene zur naechsten Steigerung der Gender - Priester naemlich zum herausschneiden der Herzen bei lebendigem Leibe um es den verblichenen Hochkulturen UrAmerikas vobildlich nach zu aeffen ?

Hier geht es nur um Hassaufbau auf das Bildungssystem und die Politik.

[18:30] Leserkommentar: Gender Wurscht Auftritte:

Wenn dieser Gender Wurscht - "hansel" zum Hassaufbau verwendet wird, so stimmt das. Ausserdem kommt einem auch das Grausen, wenn man diesen Affen, der uns alle verarscht, irgendwo im tv sieht. Bei so Talkshows zum Beispiel sitzt er und schaut dabei wirklich so kokketierend drein wie ein brunftiges Weib. Seine verbale, stolze Ausdrucksweise auch sehr vornehmlich ueberspitzt. Manchmal gelingt ihm wirklich fuer kurze Momente die theatrale Darstellung als sei er ein arrogantes, unnahbares Weib das nur fuer besondere Schwaenze zu haben ist. Nur geht solches kurzzeitiges Gehabe auch gleich in die Hose. Denn die verdeckten maennlichen Reste dieser Tunte lassen sich optisch nicht dauerhaft verbergen. So sieht er manchmal im Gesicht, vor allem wenn er das Maul aufreisst, letztendlich lediglich aus wie ein kastrierter Hauskater. Vor allem dann wenn die Kammera ihn von gewissen Blickwinkeln, sicher ungewollt, einfaengt, - Einfach ekelig solche Bilder des Grauens.

Wenn ich dieses Ding nur sehe, graut es mir davor. So kommt etwa im Internet Werbung für dieses Ding von der Bank Austria. Erpresst jemand deren Bosse, dieses Ding dauern zu bringen?WE.
 

[15:45] Wie krank seid ihr denn? Arbeitskreis der Kirche von England fordert weibliches Gottesbild

[13:50] Mannheimer-Blog: 10% Linke, 10 % Grüne und 2,8 % Lesben und Schwule sagen dem Rest der Deutschen, was sie zu tun und zu lassen haben

Noch mögt ihr die Oberhoheit über die öffentliche Meinung haben, aber nicht mehr lange. Dann geht es vor das Volksgericht.WE.


[09:21] n-tv: Miss Piggy wird mit Feminismus-Preis geehrt

Unter den Muppets ist sie die Glamour-Diva: Miss Piggy. Jetzt gewinnt sie einen Frauenrechtspreis. Die Jury bescheinigte der Schweine-Dame "Temperament, Bestimmtheit und Mut". Dabei wurde ihre Rolle in der Originalfassung von einem Mann gesprochen.

Ausgerechnet ein sich ständig schminkendes, mannstolles, männerstimmiges Schwein soll die Ikone sein? Als Feministin käme ich mir jetzt verarscht vor. Zum Glück bin ich keine, bin ja ein Mann, daher Feminist! TB


Neu: 2015-06-04:

[11:45] Wenn politische Korrektheit sich selbst ad absurdum führt:Aus dem Programm zum EKD-Kirchentag (Seite 12).

Mikrofone werden bei diesen Irren auch schon gegendert. Hinweg mit euch!
 

[9:20] FR: Wettbewerb der Fußball-Würste

Der Sepp bei der Fifa und der Jupp in der 5. Liga trinken nicht das Gleiche, sind einander aber sonst ziemlich ähnlich. In einem dieser „VIP-Räume" eines Fußballvereins lernen Sie Blatter besser verstehen.

Beide sind kleingewachsen, beide gehen gerne und oft ins Solarium, beide haben Frauen, die ihre Töchter sein könnten, und beide haben null bis wenig Ahnung vom Fußball. Doch gerade dieser Fußball ist es, der sie im öffentlichen Ansehen um etliche Etagen weiter nach oben gebracht hat. Der eine ist Hauptsponsor, der andere Funktionär, der eine gibt Geld, der andere nimmt. Doch das ist es nicht, was sie treibt. Sie sind vielmehr wichtig. Very important persons. Sie werden überall gegrüßt, im gesamten Landkreis oder auf der ganzen Welt. Sie fühlen sich geliebt. Aber was sie spüren, doch nicht wahrhaben wollen: Es sind nicht der Jupp und der Sepp, die geliebt werden, es sind ihre Ämter. Deswegen kleben sie auch so daran.

Sehr zutreffend geschrieben. Ja, das bringt Unternehmer dazu, Millionen in den Fussball zu stecken. Ihr Geltungstrieb.WE.
 

[9:15] An die Bundesregierung: Stoppen Sie die Steuergeldverschwendung für Gendermainstreaming

Besser gleich den ganzen heutigen Staat abschaffen, inklusive Bundesregierung.


Neu: 2015-06-03:

[19:00] PI: Akif Pirinçci: “Worüber ich kotzen muss”

[14:47] Leser-Kommentar-DE zum Thema "Gutmensch":

häufig höre ich die Frage, was denn nun der Unterschied zwischen einem "guten Menschen" und einem "Gutmenschen" sei, von dem so oft gesprochen wird. Hier die Unterscheidung:
Ein "guter Mensch" tut Gutes, indem er sich selbst oder etwas von sich selbst für einen guten Zweck einsetzt. Zum Beispiel spendet er eigenes Geld , engagiert sich ehrenamtlich oder ist einfach nur für Andere da. Diese Menschen bezeichnet man als sozial.
Ein Gutmensch dagegen glaubt immer dann Gutes zu tun, wenn er auf Kosten und zu Lasten anderer Menschen Leistungen oder Handlungen fordert oder verspricht, die seiner Ansicht nach gut sind.
Diese Menschen bezeichnet man als unsoziale Umverteiler auf ständig wachsender Schuldenbasis.

Einer, der durch sein Tun die Gesellschaft (ob bewußt oder unbewußt) zerstört um sich selbst als "gut" darzustellen, ist jedenfalls kein Gutmensch! TB
 

[13:20] Buchvorstellung: Wie linke Gutmenschen unser Wertesystem auf den Kopf stellen


Neu: 2015-06-02:

[19:20] FLeischhauer/SPON zu PC: Deutsche Debattenkultur: Meinung als Verbrechen


Neu: 2015-06-01:

[11:30] Typisch Evangelen: Käßmann: Homo-Ehe kein Widerspruch zur Bibel

Leserkommentar:
Was kommt als nächstes? Jesus war ein schwuler Nigerianer und die 12 Aposteln waren seine Lover? Wer immer noch Kirchenmitglied ist, sollte auf noch mehr Überraschungen vorbereitet sein.
 

[9:15] Wie die Grünen alle terrorisieren: Gewissen lenkt nur ab


Neu: 2015-05-31:

[20:10] Leserzuschrift-DE zu Gloria von Thurn und Taxis: "Warum bringt man Achtjährigen Sexleben bei?"

Die Lehrerinnen meiner Tochter haben z.B. Spaß daran, wenn sie Mädchen in der Schule lesbisch verheiraten können. Was die Kinder dabei empfinden und fühlen, das interessiert sie leider gar nicht.

Die Fürstin soll ihren zukünftigen Untertanen das Züchtigungsrecht an solchen Lehrerinnen und den Politikern geben.WE.
 

[19:00] Danisch: Entstanden die “Gender Studies” im pädokriminellen Berliner Sumpf?, Frischfleisch!

Sind die Gender Studies da von der Berliner Homo- und Päderasten-Szene installiert worden?

Passen würde es. Denn es geht ja darum, alles Heterosexuelle, alles Familiäre, alles Traditionelle zu verdammen und zu beschimpfen, und mit breitestem PR-Feuer für Homosexualität und Beliebigkeit der Sexualität zu trommeln. Es würde auch erklären, warum die so heftig gegen Biologie schießen und warum wir aus der politischen Ecke unter Dauerfeuer mit Homo-PR stehen.

Und diese Homo-Päderastenszene ist primär grün.

[20:00] Der Schrauber:
Für die Fäulnis90 die Pädos Szene ist erziehen und maßregeln sexuell erregend und bei Sexualerziehung an Kindern gehen die erst richtig ab.
Also durch und durch verkommen und verfault.
 

[15:50] JF: Politische Korrektheit Kontrolliert wird flächendeckend

[12:15] Leserzuschrift-DE zu Angst vor der Überakademisierung

Bald könnten mehr junge Deutsche ein Studium beginnen als eine Ausbildung. Aber nicht immer führt das zum erhofften Aufstieg.

Und schon gar nicht brauchen wir so viele BWLer, die letztlich nur Excel- und Powerpoint-Streber sind.

Prognose: mit den heute vorhandenen Akademikern, auch wenn viele in der Depression verhungern, werden wir etwa 10 Jahre genug haben, da alles viel einfacher werden wird. Danach werden Teile von Unis von Privaten übernommen werden und wieder mit der Ausbildung beginnen - aber primär für die Oberschicht als Statussymbol.WE.

[13:50] Leserkommentar-AT: habe grad 2 Zeitungen aus dem Briefkasten geholt.

Einmal was von der AK und die zweite ist die Wann&Wo ( die gibts 2x in der Woche umsonst in Vorarlberg - ist so richtig links und grün). Bei beiden Zeitungen gehts in der Überschrift dass die Lehre absandelt und daß das Ansehen der Lehre verbessert werden muß. In Vorarlberg ist mittlerweile so daß es sechsmal so viele offene Lehrstellen wie Suchende gibt !!!

Schon komisch, als ich vor über 20 jahren meine Lehre gemacht habe, war die Lehre hoch angesehen. Was ist nur aus unserer Gesellschaft geworden das jeder denkt er muss studieren gehen ?
ES WIRD ZEIT FÜR EINEN RADIKALEN WANDEL !!!

Der radikale Wandel kommt bald.
 

[8:40] Danisch: Wehe dem und wehe der, die sich erdreisten, Gender zu kritisieren!

[11:00] Dr.Cartoon:
Beim lesen des Artikels kommt einen unverweigerlich der Vergleich mit einem Blockwart-/ leiter der NSDAP in den Sinn. Es geht um politische Überwachung. Diese PC-Schweinchen hätten in jeder Diktatur als devote Analratten Karriere gemacht. Der Aufgabenbereich eines Blockwart-/ leiter der NSDAP unterscheidet sich kaum von dem der Gesinnungspolizei heute: http://de.wikipedia.org/wiki/Blockleiter#Aufgabenbereich

Ja, wie in einer Diktatur wollen wir uns fühlen.
 

[8:00] Leserkommentar-DE zu Bildung ohne Wert (gestern):

Die Steigerung der Anzahl der Studenten innerhalb von 54 Jahren auf knapp das Zehnfache ist gar nicht so groß. Es ist wie immer bei der exponentiellen Funktion. Ganz genau sind es hier 4,314% Wachstum p.a. Schlimm ist vielleicht, dass der Bereich der Laberwissenschaften davon überproportional "profitiert" haben dürfte. Also alles, was kaum produktiv ist, wächst wie Krebs. Aber irgendwann wird man die "Total-OP" wohl nicht mehr verhindern können. Und: wer heute schon als Student Hartgeld.com liest und entsprechend sparsam lebt, wird sein Studium (beide Chemie) zu Ende bringen, wenn es in die Lebensplanung nach dem Crash passt, ganz egal was es kostet. Die Freundin meines Sohnes hat gestern wieder 18g Au in Form von Schmuck und mein Sohn 125oz Maples in weiß jeweils zum leicht subventionierten Metall-Preis angekauft.

Die Total-Op kommt mit dem Crash, dann kommt überall die totale Entbürokratisierung und Vereinfachung, das wird die meisten Akademiker überflüssig machen. Mehr als 6% Akademiker brauchen wir nicht.WE.


Neu: 2015-05-30:

[16:30] Standard: Bildung ohne Wert: Mikromaster und Minidoktor

Überlegungen zur Wissensindustrie: Je mehr Menschen akademische Titel erwerben, desto geringer scheint deren Wert. Warum ist das so?

Rückblickend erscheinen die 1960er- oder auch die 1980er-Jahre noch als himmlische Zeiten, was die Exklusivität von Hochschulabschlüssen und den damit verbundenen Distinktionsgewinn angeht. Denn seither hat sich die AkademikerInnenquote bekanntlich konstant und rapide vermehrt. Studierten 1960 in Österreich gerade einmal 38.500 Personen, waren es 1980 schon 115.600. Das Wintersemester 2014/14 zählte laut Statistik Austria insgesamt 376.710 Studentinnen und Studenten an österreichischen Universitäten und Fachhochschulen. Binnen 50 Jahren hat sich die Zahl der Studierenden also verzehnfacht. Ein großer Bildungserfolg.

Diese Zahlen zeigen, wie enorm der Bildungsapparat gewachsen ist. Da ist klar, dass akademische Titel immer weniger wert sind. Dafür wird es in Zukunft eine neue, wirklich exklusive Art von Titeln geben: Adelstitel.

PS: laut meinen Quellen wird Universitätsbildung in Zukunft auf den Privatunis sehr teuer werden und nicht mehr für jeden leistbar sein.WE.
 

[15:27] kathnet: Psychiater Bonelli: Frühsexualisierung ist das 'Muster der Pädophilen'

Scharfe Medizinerkritik an Sexualkunde-Erlass - Huber: Ministerien-Erlass verlangt "zu viel zu einem falschen Zeitpunkt" - Frauenärztin Gruber: Frauen leiden lebenslang durch frühzeitigen Verhütungsdruck

[16:30] Die rot-grüne Pädophilen-Brut macht sich auf diese Art ihre Opfer bereit.WE.


Neu: 2015-05-29:

[14:15] ef: Ohne Strom keine Frauenquote

[12:45] Leser-Zuschrift-DE zur Kirchensteuer und die Bank als Erfüllungsgehilfe:

ich bekam heute ein Info Schreiben meiner Bank (Schreiben liegt uns vor), dass diese seit Januar ´15 verpflichtet seien, meine Kirchensteuer einzuziehen.
Soweit mir bekannt ist, werden Kirchensteuer in Deutschland direkt von der Lohnsteuer an das Finanzamt abgeführt. Kapitalerträge sollen also noch zusätzlich kirchlich besteuert werden und direkt von der Bank abgeführt werden ? Doppelte Kirchensteuer also.
Ich bin in keiner Relegionsgemeinde, daher fallen bei mir keine Kirchensteuern an.
Ich kann nur jedem raten, aus der Kirche auszutreten...!

[13:00] Ja, Austreten aus diesen dekadenten Kirchen ist die einzige vernünftige Lösung.WE.

[08:11] Focus: Umstrittene Forderung: SPD-Stiftung will Gleichstellung von Islam und Christentum

Die Friedrich-Ebert-Stiftung hat jetzt eine Studie über die rechtliche Anerkennung des Islam herausgegeben. Darin wird beschrieben, welche Schritte Deutschland machen muss auf dem Weg zu einer Gleichstellung des Islam. Doch in Teilen der deutschen Bevölkerung dürften solche Forderungen auf Widerstand stoßen – das wissen auch die Autoren.

Fuck the Friedrich-Ebert-Stiftung, aber big time und steirisch! TB

[12:16] Leser-Kommentar-DE zur Gleichstellung:

Warum auf halbem Wege halt machen? Ich fordere auch die Gleichstellung von Voodoo! Ich lege mir schon einige Puppen zurecht!

[13:00] Auch diese Stiftung muss sich wie die SPD diskreditierung um dann zusammen zu verschwinden.WE.
 

[12:15] Leser-Kommentar-DE zur Zuschrift vom 28.05., 15.30 Uhr:

Mandatierung nach Gendergesichtspunkten? Na bitte, wenn ihr unbedingt wollt. Nach meiner Erfahrung kann man mit Kolleginnen, die auf dem Briefkopf der Kanzlei stehen, nicht verhandeln. Gilt für 95% der Betreffenden. Bei 5-stelligen Summen streiten die sich um 4,65 €. Frauen dürften imho keine Anwaltszulassung bekommen, ehrlich.


Neu: 2015-05-28:

[20:15] Die Dekadenz ist unlimitiert: Bub (9) überfahren - Begrenzung für Krötenwanderung

[15:30] Der Gender-Schwachsinn greift immer mehr um sich: Mandatierung nach Diversity-Kriterien: Theorie mäßig, Praxis dürftig


Neu: 2015-05-27:

[8:30] Russisches Video von 2014: Conchita Wurst im russischen Fernsehen

Leserkommentar:
In Russland gibt es noch Medien, die das natürliche Empfinden der Menschen wiederspiegeln. In einer russischen Satire-Sendung wird der Fall "Conchita Wurst" auf eine politisch unkorrekte Art beleuchtet.


Neu: 2015-05-26:

[18:45] Dekadenz auf die Spitze getrieben: BZgA läßt die Hosen runter - bei Lutz und Linda in KiTas und Krippen

Dieses System muss den Hass der Eltern auf sich aufbauen, die Idioten wissen gar nicht, dass sie es tun.WE.

[19:10] Leserkommentar-DE: Dekadenz auf die Spitze getrieben:

Was soll diese Scheiße eigentlich? Das unsere Kinder es zukünftig vollkommen normal finden, vom netten Onkel oder Nachbar sexuell missbraucht zu werden und das nicht mehr den Eltern beichten?

Kein Wunder, dass in D auf immer mehr Autos der Aufkleber „Todesstrafe für Kinderschänder" zu sehen ist.

Diesen Prof. Dr. Uwe Sielert und all die anderen verkappten Pädophilen, Genderspinner usw. wird man hoffentlich bald ... (Red: noch nicht bringbar).

Wann kommen endlich alle Namen der ganzen dekadenten Kifis auf die BILD-Titelseite und auf die Verhaftungslisten?

Hoffentlich kommt bald Tag-X, damit dieses Elend zu Ende geht???

Der Hass auf das System wird noch unendlich gross werden, garantiert.WE.

[19:45] Der Stratege:
Hoffentlich wird die Wut nicht mehr all zu lange gesteigert, ich bin inzwischen schon kurz vor dem Platzen. Wenn man Beiträge wie "BZgA läßt die Hosen runter" lesen muss, kommt einem die Galle hoch.

Sehr bald kommen spektakulärere Events.

[20:00] Der Mexikaner:
Die Transportkapazitaet Richtung Workuta sollte augenblicklich aufgestockt werden.
Netterweise sind im Artikel Namen und Bilder ersichtlich.
 

[17:30] Leserzuschrift-DE zu Homo-Ehe in Deutschland: Warum sperrt man sich dagegen?

Nach dem Erfolg bei der Volksabstimmung zugunsten der homosexuellen Paare im katholisch geprägten Irland lebt auch in Deutschland die Diskussion um die Homo-Ehe wieder auf. Während die Unionsparteien diesen Schritt eher ablehnen, sind vor allem die SPD und die Opposition dafür. Konservative Scheinheiligkeit darf nicht zu einer Zwei-Klassen-Gesellschaft führen.

Meine 8 jährige Tochter hat letzthin ein Homo-Paar beim küssen gesehen. Sie hat sich total abgewendet und mir gesagt, "das ist doch nicht normal, das ist voll eklig, igittigitt Papa".

Ja, die Leute sollen sich ekeln und dann rufen: ihr da oben, weg mit euch Dekadenten. Es ist auch ein Mittel zur Beseitigung der poltischen Klasse und der Medien. Sagt das den Kindern.WE.

[19:20] Leserkommentar-DE: Laut Statistischem Bundesamt gibt es lediglich insgesamt 35 000 eingetragene Lebensgemeinschaften,

also eine winzigste Minderheit, für die medienreich aufgeblasene Furore gemacht wird...

Dagegen gibt es andererseits sicher Millionen, die sich sicher gegen eine Asylantenflut aussprechen würden...

Jedenfalls, Danke an das Hartgeld-Team, dass dieses Irrenhaus mit seinen Auswüchsen bald beendet werden soll. Auch wenn ich persönlich durchs finstere Tal müsste, für meine erwachsenen Kinder und zukünftigen Nachkommen wäre es mir allemal wert.

Das Homo-Thema ist nur zum Hassaufbau auf Politik und Medien, eines von vielen.WE.
 

[16:30] Jetzt Zuspitzung der PC: Tolerant, toleranter, totalitär

[15:10] Leserzuschrift-FR: Jetzt wird in deutschen Medien aus saemtlichen Rohren fuer die Homoehe getrommelt:

Nachdem die irren Irrlaender wiedermal EU dekadenzgleisig fahren und der Schwuchtel und Lesbenehe zugestimmt haben, wird nun Druck in und auf Deutschland ausgeuebt in saemtlichen Medien, diesen Irrsinn auch zu machen.

http://www.sueddeutsche.de/politik/cdu-und-die-homo-ehe-verklemmt-und-erfolgreich-1.2494316

https://www.tagesschau.de/inland/homo-ehe-103.html

http://www.n-tv.de/politik/Vogt-fordert-Oeffnung-der-Ehe-article15172296.html

Das ist wohl Conchitas Rache!

Auch hier läuft eine Zuspitzung.WE.
 

[09:15] sciencefiles: Professor Voss: Die Nazis haben die Zweigeschlechtlichkeit erfunden

... Die Nazis sind also an der Zweigeschlechtlichkeit schuld, wer an der Zweiteilung der Geschlechter festhalten will, damit ein Nazi – oder? Ob es den Päpsten des Mittelalters klar war, dass sie die Diversität der Geschlechter predigen, wenn sie von ehelichen Verpflichtungen gesprochen haben? Ob es Minnesänger für tausend Geschlechter gab?

Also waren es wieder einmal die nationalen Sozialisten. Die internationlaen Sozialisten hätten dies natürlich niemals in 2 Geswchlechter geteilt! TB

[09:45] PB zum Eintrag von heute 9.15 Uhr „Nazis / Zweigeschlechtlichkeit erfunden":

Dazu hatte ich schon vpr mehr als 5 Jahren mal gebloggt – heute sind wir aus den Zeiten der (kranken) Theorie heraus und inmitten der Le(e)hrplan-Realität angelangt:
„Umerziehung: ‚nicht in der Zweigeschlechtlichkeit verharren " Auszug daraus:
„Ein Auszug aus dem "Grünen Männer-Manifest für Gleichberechtigung und männlichen Feminismus":
"Wir wollen nicht länger Machos sein müssen, wir wollen Menschen sein!" / "Man wird nicht als Mann geboren, man wird dazu gemacht."
=> Das ist durchaus BIOLOGISCH gemeint (nicht etwa nur soziologisch / psychologisch) ...
.... Und mittlerweile wackeln in dieser pervertierten Welt sogar bislang unbestreitbare biologische Grundgewissheiten. Der letzte Schritt vor dem kollektiven Irrenhaus dürfte dann zuletzt noch das Infragstellen der physikalischen Naturgesetze selbst sein. Danach wird die Menschheit dann in ihren (frei nach Kant) "selbstverschuldeten Untergang" eintreten und die Erde wird ihre Spezies "Homo Sapiens" wegen mangelnder Überlebensfähigkeit darwinistisch abschütteln, denn der Mensch ist auf dem besten Weg, seinen kollektiven Vorteil ggü. den Tieren "überlegene Intelligenz" zu verlieren. ...

[14:30] Wir haben eindeutig zu viel "Wissenschaft" und zu viele Professoren. Weg damit.WE.


[09:08] freigeistige Gedankenmomente: Ketten der Sicherheit

Das Spiel mit dem menschlichen Grundbedürfnis nach Sicherheit, wird zu einem soziopolitischen Perpetuum Mobile, wenn staatliche Institutionen Ängste schüren, die ein allgemeines Unsicherheitsempfinden auslösen und gleichzeitig als Heilsbringer Sicherheit versprechen. Das Bild einer imaginären Komfortzone, gegenüber einer als bedrohlich empfundenen Umwelt wird geschaffen, in dem Sicherheit ausschließlich aus Gegenmaßnahmen zu einer Bedrohungslage bestehen. Die vermeintliche Bedrohung rückt dabei in den Hintergrund. Nicht ein etwaiges Bedrohungspotential beschreibt eine potentiellen Gefahr, sondern das Ausmaß der Sicherheitsmaßnahmen definiert die Gefährdung.

Wer immer mehr Sicherheit für weniger Freiheit will, verliert am Ende beides (leider ist mir der Zitatspender entfallen)! TB

[09:19] Der Stratege zum blauen TB-Kommentar:

Das Zitat, dass derjenige, der Sicherheit gegen Freiheit tauscht, am Ende beides verliert, stammt von Benjamin Franklin.

Vielen Dank - am Morgen muß man derart viele Beiträge studieren und posten, da hab ich ienfach mal nur ans Zitat erinnert ohne zu googeln. WEnngleich es uneffizient war, weil ich jetzt die vielen wohlgemeinten Benjamin-Franklin-Zuschriften öffnen und lesen mßte. Ein Dank all den Lesern, die so hilfreich sind! TB

[08:38] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar bzgl "Adam&Eva" von gestern:

Habe mal kirchliche Darstellungen gegoogelt...stimmt, eigentlich jede Adam/Eva-Darstellung zeigt Bauchnabel bei beiden und deutet somit auf Geburt durch jemanden vorher und nicht auf 'geschaffen worden'hin. Wissen Sie eigentlich, wie Ihr Kommentar die Grundmauern der Kirche erzittern lassen müsste?
Die wissen das doch selbst, muß Absicht sein! Es hätte sicher auch stets ein Zensuns dafür gesorgt , dass es keine bauchfreien Gemälde der beiden gäbe - zumindest nicht in Gotteshäusern!TB
Es wird doch überall die Geschichte der Menschheit diskutiert und nach Erklärungen für unsere Existenz gesucht. Nun ist , glaube ich, die kirchliche Theorie für Adam und Eva wohl nicht mehr so klar. Man sollte diese Frage mal einem Theologen stellen. Spannende Antwort (Ausrede?).

Weiterhin ist es ein NO GO, dass Leute ihre speziellen sexuellen Leidenschaften (Trans, Homo und Co) vor den Augen Jugendlicher im TV ausleben und auch noch von der Masse gewählt werden (preisgekrönte Wurst aus Österreich). Wird doch immer von Jugendschutz gefaselt. Also wen wunderts, wenn die jungen Leute heutzutage nicht wissen, ob sie mal Männlein oder Weiblein sein wollen. Nicht falsch verstehen, habe absolut nichts dagegen, wenn jemand aufs gleiche Geschlecht steht oder mit seinem eigenen Geschlecht nicht klar kommt, aber das sollte bitte schön dann auch privat bleiben.
Im TV dürfen aus Jugenschutzgründen keine sexuellen Praktiken (welche ja menschlich sind) gezeigt werden, aber wenn jemand ein gestörtes Verhältnis zu seinem eigentlichen Geschlecht hat, dann wird Folge und Ergebnis davon im TV zur Schau gestellt. Sollte mal überdacht werden...

p.s. mein Beitrag uber das NO Go wurde in ähnlicher Form von mir in das Forum der Community einer großen dt. Zeitung gestellt und trotz oder vielleicht wegen mehr als 200 ´Likes'nach kürzester Zeit zensiert und gelöscht. Vielleicht passte meine Ansicht nicht zum Klientel dieser Zeitung. Wer weiß???
 

[09:42] Leser-Kommentare-DE zur Homophobie:

(1) Ich fass es einfach nicht, das Homosexualität im 21. Jahrhundert noch immer so ein riesen Thema ist.
Ihr glaubt, es sind eure Gedanken. Irrtum, sie kommen von den Religionen. Werden seit tausenden von Jahren gepredigt, und von Generation zu Generation weiter gegeben. Ihr seid das Bild von öffentlichen Homosexuellen, egal ob auf der Straße, oder TV... einfach nur deshalb nicht gewohnt, weil die Religionen sie bisher als „schändlich" hinstellten und sich diese Menschen verstecken mussten. Noch dazu kommt, dass es euch in den Schulen nicht gelehrt wurde, dass Homosexualität auch im Tierreich was ganz normales ist.
Wenn diese Bewusstseinserweiterung schon vor 3 Generationen stattgefunden hätte, dann würdet ihr mit diesem Bild aufgewachsen sein, und es wäre das normalste auf der Welt. Über was ihr euch alle aufregt, sind andressierte Gedanken und Bilder, erschaffen von den Religionen, oder bessergesagt, die Wahrheit wurde von den Religionen vor euch unterdrückt.
Ihr wollt sie im Fernsehen nicht sehen, du meine Güte, habt ihr nur ein einziges Programm – dann schaltet um, aber hört endlich damit auf in die Fußstapfen von Politiker, Banker, Religionen zu treten, in dem ihr euch als was Besseres hält, und das Recht hättet andere zu unterdrücken oder sie ihr Leben nicht leben zu lassen. Beginnt endlich damit euch selbst zu fragen, woher eigentlich eure Ansichten kommen, wer sie geprägt, gepredigt, mit Propaganda verbreitet, oder unterdrückt hat. Jetzt muss ich wirklich einmal Fragen: Habt ihr alle nichts aus der Geschichte von Hitler gelernt? Haben euch die Medien, Politiker schon soweit manipuliert, dass ihr nicht mehr selbständig denken könnt, und nichts hinterfragt.
Gestern waren die die Bösen, die für Homosexualität waren. Heute sind jene die Bösen, die dagegen sind. Habt ihr das Spiel noch immer nicht durchschaut. Nicht ihr prägt das Gesellschaftsbild, es sind eine Handvoll Leute. Wollt ihr das Spiel wirklich noch weiter mitspielen, und die Marionetten von ein paar wenigen sein?

(2) Ehrlich gesagt, ich habe keine Lust umzuschalten wenn die Quotenschwulen sich über alle möglichen Sender ergiessen. Mich kotzt an, dass sich eine bestimmte Kaste von Menschen ausschließlich über die Sexualität definiert. DAS GEHÖRT NICHT INS FERNSEHEN!. Da werden im Fernsehen Hinterladerdemos zur kulturellen Vielfalt erklärt. Man stelle sich mal vor, die Heteros würden einen Umzug unter dem Motto "Ficken ist schön" (mit Themenwagen!) starten. Da würden aber die Moralapostel die Finger heben.
Und mal ehrlich: Mir geht es dabei um den Wert und den Sinn einer Familie. Da gehört auch das Zeugen von Nachwuchs dazu. Familie hat auch eine Funktion, deshalb gibt es Vergünstigungen von Ehepaaren.

Ich bin schon der Meinung, dass es nicht ins Fernsehen gehört. Aber ich bin der Meinung, dass Homosexualität gemessen an der prozentuellen Anzhal der Homosexuellen überrepräsentiert ist. TB

(3) Zum Genderthema jetzt mal ein ganz anderer Blickwinkel: Ich freue mich schon auf die Scharia. Immer positiv denken ;-)

Die Wortkombination Scharia und Freude funktioniert für mich nicht ganz! TB


Neu: 2015-05-25:

[17:07] unzensuriert: Song-Contest-Sieger macht ORF und Schwulen-Lobby einen Strich durch die Rechnung

Die Hysterie für die größte Musikveranstaltung der Welt war beim ORF kaum noch zu überbieten. Alles war auf den Song Contest zugespitzt, um der Schwulen- und Lesbenszene mit ihrem Aushängeschild Conchita Wurst zeigen zu können, wie tolerant die Menschen in Österreich sind.

Dieses Votum hat die selbstverliebten Veranstaltungs-Österreicher eine Faustwatschen gegeben, die sich gewaschen hat. Zuerst hat man die Nazi-Staaten Österreich und Deutschland mit 0 Punkten beglückt und dann hat man im Heimatland der Schwulen-Ikone den wahrswcheinlich einzig offen bekennenden homophoben Teilnehmer zum Sieger gekürt. Bitte verstehen Sie mich nicht falsch, ich habe nichts gegen jede Form der Sexualitätsauslebung die auf Freiwilligkeit aller Beteiligten basiert. Ich habe aber was dagegen, wenn einer/eine/eines mir seinen Lebensstil mit Hilfe der Medien und sinnentleerter Promis ständig aufzwingen will! TB

Außerdem hat Europa die Veranstalter und die Österreich-Kompliment-heischenden Promis ordentlich düpiert. Die Aussage des Bürgermeisters (oder sonst irgendeines wichtigen im schwulpartysierenden Dauertaumel befindlichen Wichtigen) "eigentlich ist Österreich als Dauer-Veranstaltungsort für den SC prädestiniert" hat man dem Veranstalterland sehr krumm genommen.
Bei jedem Kitzbühel-Rennen, bei jedem Opernball und bei jedem Neuhjahrskonzert zwingen unsere ORF-Moderatoren-Darsteller die ausländische Prominenz stehts dazu, zu sagen: "Das gibts nur in Österreich." Die Kultur-Schixxen Barbara Rhett steigert das Ganze noch und sagt es selbst, sollte sich ein Interviewpartner erdreisten, nicht den Das gibt's nur... Satz zu sagen. Ich bin echter Patriot aber diese Kompliment-Fischerei ist entwürdigend für uns alle. Deshalb die Watschen vom Samstag - trotz meiner Meinung nach guten Titels der Östgerreicher! TB

[17:30] Hoffentlich sind ORF, Häupl mit Politik und das grausliche Wurst-Ding bald Geschichte.WE.

[17:40] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Im Grunde genommen haben Sie Recht Herr Bachheimer aber mal ganz ehrlich, wenn Adam schwul und Eva lespisch gewesen wäre, wäre das nix mit der Evolution geworden!

In der Natur gibt's auch Homosexualität SZ: Die rosa Liste, weshalb ich nicht dagegen sein will. Einige Delphine haben sogar lebenslange homoerotische Bindungen und nur zur Paarungszeit sind sie mit Vertretern des anderen Geschlechts zusammen. Adam und Eva dienen mir nicht als gutes Beispiel, glaube eigentlich nicht daran. Adam und Eva haben selbst in den meisten kirchlichen Abbildungen einen Bauchnabel. Wie soll das denn bitte funktionieren? TB

(2) Der Schrauber: Ja, es hat, wie in den blauen Kommentaren beschrieben, eine Quittung für die Zwangsdekadenz gegeben. Nicht nur für Österreich, sondern auch für das völlig ehr- und würdelose Deutschland, das sich vor lauter Kriecherei und Entschuldigungskotaue nur noch Verachtung zuzieht.
Man kann wirklich nur hoffen, daß diese Demütigungen bald ein Ende finden und noch ganz anders quittiert werden, denn sie lassen keine Ruhe, selbst die Formel 1 will man verschwulen:
http://liveblog.sport.t-online.de/Event/Gezwitscher_rund_um_den_Formel-1-Zirkus
Na, da bin ich aber gespannt, was für ein hyperventilierendes Gekeife der Tugendwächter jetzt losgeht, wenn der Vettel nicht auf Männerärsche steht und das auch noch sagt!

(3) Herr Bachheimer, Sie wissen wie ich auch, daß die 0 Punkte weder für die Österreicher noch für die Deutschen gerechtfertigt waren. Das war eine pure Demütigung und Verletzung der Sänger und der Nationen aus politischen Motiven heraus. Selbst wenn ein Teilnehmer nur ein krächzen oder rülpsen herausgebracht hätte würde man unter menschlichen Umständen einen "Mitleids"-Punkt geben. Aber.... 0 Punkte! Das ist Absicht und politisch motiviert. Man sollte aus diesem Songcontest geschlossen austreten. Wir sind das unserem Nationalgefühl und unserer Ehre schuldig diesem entwündigendem Treiben, welches mit Kunst im wesentlichen Sinne und der Völkerverständigung nichts zu tun hat, ein Ende zusetzen. Man lernt daraus aber:
Je mehr sich eine Nation anderen unterordnet, ihr eigenes Volk verleugnet und in der Weltöffentlichkeit vorführt, sprich zu der welten Spucknapf macht umso mehr wird er von anderen Völkern als Arsch, Schuldner und Spucknapf gesehen. Es sind immer die eigenen Eliten welche ihr Volk diskreditieren. Deshalb sollte man denen, mit samt ihrer familiären Package, in einem Hinterhof den Ceaucescu machen!

Ich kann mich mit Ihrem gschlossenem Austritt-Gedanken gut anfreunden. Der Hinterhof "is eher ned so meines" TB

(4) Zum ESC hier ein Artikel von Propagandaschau, der beleuchtet, wie sehr dort manipuliert wurde. Die Votings kommen nämlich nicht nur vom Publikum, sondern auch von einer Jury, und diese hat zum Ende hin bei Russland gezielt ein downrating gemacht. Da durfte die russische Sängerin nicht gewinnen, weil ihr Regierungschef angeblich homophob ist, und dadurch gewinnt ein schwedischer Sänger, der sich sogar persönlich abfällig über Homos geäußert hat. Grins.
https://propagandaschau.wordpress.com/2015/05/24/esc2015-politische-hetze-und-desinformation-uberschatten-den-wettbewerb/
Auch auf Bürgerstimme ein Artikel dazu. Ähnlicher Tenor, dass das ganze eher eine politische Veranstaltung ist.
https://buergerstimme.com/Design2/2015/05/esc-2015-polina-gagarina-zweitplatzierte/
PS: Wieso ist der Sänger aus Australien nicht ausgebuht worden, die sind doch gegen Flüchtlinge, das Lieblingsobjekt unser Gutmenschinnen. Das geht doch garnicht!

(6) Herr Bachheimer , einfach genial das mit Adam und Eva Bauchnabel und usw. Danke!!!

(7) Dr. Cartoon: Wobei sich DE und AT ausschließlich selber gedemütigt haben, indem sie mal wieder gegenseitig einen Sandkastenförmchenkrieg mit gegenseitigem 0-Punkte Angriff zelebriert haben. Zur allgemeinen Belustigung der Anderen, die diese Ehrlosigkeit zwischen den von ihnen als Brudernationen angesehenen Ländern überhaupt verstehen.


[13:20] pi: München: Kampagne "Kein Bier für Nazis" droht Wirten mit Entzug der Konzession

Es geht also ganz offensichtlich nicht nur gegen "Nazis", sondern gegen alles, was sich dem linken Meinungsfaschismus widersetzt und nicht brav die "München ist bunt"-Propaganda nachflötet.

Dazu fällt mir nur ein: Nach herrschender Lehrmeinung entfacht die praxisorientiert realitätsnahe Kommerzialisierung der Nachvollziehbarkeit eine illustriert substantielle Konkretisierung der glänzend indizierten Modelanalyse und gestaltet in unglaublicher Weise ein bahnbrechend apodiktisches Nettoergebnis!° TB

[15:24] Der Bondaffe dazu:

Mann, müssen sie Münchner Politiker Angst haben. Die richtige Abkürzung für Nationalsozialist wäre übrigens "NaSo" und nicht "NaZi". Für was das "Zi" steht vermag ich nicht zu sagen. Aber letztendlich geht das den Münchner Wirten (ich kenne doch die Mentalität) durchwegs AM ARSCH VORBEI. Und wenn sich "ein Preiss" dahinstellt (also ein Preusse der in München lebt, die Bayern nicht versteht und sie dauern maßregelt und neidvoll auf die Bayern blickt, weil er/sie nicht dazugehört. Der Ude ist übrigens auch einer davon, der ist kein absolut Münchner, dem fehlt das Denken dazu) dann geht das denen doppelt am Arsch vorbei. Die einzigen die Angst haben und aufpassen müssen sind die Wiesn-Wirte. Ein falsches Wort oder ein Nichtanschließen an eine Anti-NaSo-Bewegung und weg ist die Konzession. Und damit auch die Millionen. Angst und aktiv mitmachen werden wohl nur die Wirte, die von der Politk abhängig sind. Den anderen geht das definitiv am Allerwertesten vorbei.

[17:21] Leser-Kommentar-DE zum Bondaffen:

Ja, aber daß der deutsche Außenminister Steinmeier gemeinsam auf der Seite von echten Nationalsozialisten auf dem Maidan gegen eine vom Volk gewählte Regierung marschierte davon hört man nichts mehr. Heut Sozi und morgen Nazi, wie es gerade in den Kragen passt.

[17:30] Alles was auf der Seite von USA and EU steht, ist bei Steinmeier & co clean.WE.

[18:38] Leser-Kommentar-DE zu Steinmeier:

Das einzige was dieses Charakterschwein in seinem Leben gut gemacht hat war seiner Frau eine Niere zu spenden. Würde er seine verbleibende Niere jemandem anderen schenken so würde ich "Charakterschwein" zurück nehmen.

... oder einen Teil seiner Leber für Juncker! TB


Neu: 2015-05-24:

[11:40] Leser-Kommentar-DE zum Massen-Ablenkung-Wohlfühl-"Je suis Conchita"-Contest:

NWO-Spektakel – die Message der Elite NWO-Vorzeigeland Schweden (Masseneinwanderung, Massenvergewaltigung, totale Mindcontrol, Mossad hat Schweden völlig übernommen)
Måns Zelmerlöw - Heroes (Sweden) - WINNING performance LIVE at Eurovision 2015. Text:
We are the heroes of our liveBut were dancing with the demons in our minds
We are the heroes of our time Wir sind die Helden unserer Zeit, unseres Leben
Aber wir tanzen mit den Dämonen in unserem Geist (Seele)
Was für eine Message an die Welt, an die Jugend !!!!
https://www.youtube.com/watch?v=3avE4Zsp14g
Text
http://www.magistrix.de/lyrics/m-ns-zelmerloew/Heroes-1220762.html
Deutschland hat keinen einzigen Punkt bekommen - die Symbolik sagt auch alles /
Deutschland ist der Zahlmeister weltweit und die weiße Rasse wird ausgerottet

[15:16] Leser-Kommentare-DE zum Contest:

(1)  Wer schaut sich das noch an? Nach Israel ist jetzt auch Australien ein Teilnehmer?
Zudem ist diese Abstimmung doch lächerlich. In Zeiten der fortgeschrittenen Telekommunikation stellt sich ein Sprecher
der Nation und gibt das Ergebnis der Abstimmung durch? Wahrscheinlich muss vorher das Politbüro zustimmen das Ergebnis
bestätigen.
In der heutigen Conchita-Wurst-Zeit kommt es ja nicht mehr auf Stimme, Text und Melodie an.
Für die Masse muss es einfach nur noch abartiger sein. Ich habe mir nur den Schluss angesehen, habe deshalb nur den Schweden
nach der Abstimmung gehört/gesehen. Tanzen konnte er nicht wirklich. Es war nur eine Kombination von
einem Sänger mit Comic-Figuren (Zeichentrick), welche tiefe Sehnsüchte nach Liebe und Gemeinschaft angesprochen hat.
Das ging natürlich nur mit Zeichentrickfiguren. Mit Menschen hätte man das niemals abgekauft.
Last but not least ist der ESC eher eine politische Veranstaltung als ein musikalischer Wettbewerb.
Da ist ja Deutschland sucht den Superstar noch glaubwüridger.
Interessant ist auch die verwendete Sprache. Deutsch (Österreich), Englisch und dann noch Französisch??
Deutsch (Sprache des Veranstalters) ist nachvollziehbart. Englisch als internationale Sprache ist ebenso verständlich.
Wozu aber Französisch? Wenn Französisch, warum dann nicht Spanisch oder Russisch (Ostblock Staaten)?

(2) Bitte nicht nur das negative. Unter dem Motte "Brücken bauen" habe ich eine ganz besondere Brücke
feststellen können, nämlich die deutsch-russische! Die deutschen Zuschauer haben Russland die
höchste Punktzahl gegeben. Wenn das nicht eine gute vom Volk entschiedende Geste war :-)

Wußte ich nicht - das finde ich allerdings auch sehr bemerkenswert. Und die Österreicher, weiß wer, wem wir die Punkte gegeben haben? TB

(2a) Der Silberfan zur TB-Frage:

Österreich hat 12 Pkt. an Australien, 10 Punkte an Italien und 8 Punkte an Russland vergeben.

(3) Der spirituellste Beitrag: Russland
     Der most lovely Beitrag: Litauen
     Der schwungvollste Beitrag: Israel    ABSOLUE NULL: ÖSTERREICH; RAUS AUS DER HALLE!

[15:30] Man sollte diese Homo-/Toleranz-/Wurst-Spektakel nicht zu ernst nehmen, es war nur als Bühne für dieses Wurst-Ding wichtig, damit sich alle Zuseher wieder einmal ekeln dürfe. Ich  habe es mir nicht angeschaut, aber aufgezeichnet, um der Nachwelt zeigen zu können, wie dekadent die Demokrattie war.WE.

(3) Gestern beim ESC haben die oesterreichischen und deutschen Gesangsteilnehmer, also aus dem deutschsprachigen Raum Null Punkte erreicht. Eindeutig, lautet die Botschaft : Bei euch koennen nur Abartige und Schwuchteln (Contschita Wurscht) etwas werden. Alles andere wird kaltbluetig abgeschmettert. Wenn man sich so einen Saengerbewertungs- schicki - micki - Kindergarten - Circus ansieht kommt einem sowieso das Grausen. Als Saenger im Allgemeinen wuerde ich mich niemals so einem herabwuerdigen Bewertungsgericht stellen. Es gleicht einer herabwuerdigenden Volkstribunal - Veranstaltung des. NS - Verbrechers Roland Freissler (Volksgerichtshof Richter im NS - Reich).

[18:10] Ich habe gerade begonnen die ESC-Videos zu schneiden und habe sie überflogen. Wichtig an diesem Event war wirklich nur das häufige Auftauchen des Wurst-Dings. Die Songs und Bewertungen sind egal. Das dient alles in Wirklichkeit nur zur Diskreditierung der öffentlich-rechtlichen Sender. Wieder müssen die Eltern ihren Kindern erklären, was das soll und warum das im Fernsehen kommt. Das ist so ungemein raffiniert gemacht, dass man vor den Drehbuchschreibern und Regisseuren nur den Hut ziehen kann.WE.

(4) Die Lasershow des Siegersongs zeigte nur kleine Männchen mit Schirmmütze, aber keine kleinen Weibchen. Sind die Weibchen keine Heldinnen? Ist schon die erste Genda-GeStaPo-Tussi aus dem Schock-Koma erwacht? Scheinbar nicht, man hat ja noch keinen Aufschrei gehört. Wer al sein politisches Geschick in den Kampf gegen Ampelmännchen steckt, sollte doch hier Amok laufen. Aber an so etwas sieht man, dass dies aus einer Feder stammt. Jeden Sänger, der außerhalb des ESC solch eine männlich dominierende Lasershow zeigte, würde gendergerecht in der Luft zerrissen werden.


Neu: 2015-05-23:

[16:15] Focus: "Das ist unverantwortlich" Vierlinge einer 65-Jährigen: Sie werden wohl überleben, aber nicht gesund sein

"Die vier Kinder werden nicht alle gesund nach Hause gehen", ist auch Rüdiger überzeugt. Chronische Probleme drohten vor allem bei Lunge, Darm, Augen und Gehirn.

Gerade vor diesem Hintergrund sei das Verhalten der 65-Jährigen unverantwortlich, kritisierte Beckmann, Leitlinienkoordinator bei der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG). "Vielleicht muss sie zwei behinderte Kinder pflegen, und mit 80 wird sie dann selbst zum Pflegefall." Verstehen könne er auch nicht, dass es überhaupt einen Arzt gab, der die künstliche Befruchtung bei einer so alten Frau vornahm.

Dass die Ärzte in der Ukraine für Geld alles machen, ist anzunehmen. Aber sie haben dieser Frau sicher davon abgeraten, sich 4 Embryonen einsetzen zu lassen. Aber sie wollte unbedingt ein Kind. Das Problem sind die Frühgeburten.WE.

[19:30] Der Schrauber: Absolut widerwärtige Selbstdarstellerin,

diese alleinerziehende Lehrerin mit schon vorher 13 Kindern!
Hier kann man ein wenig lesen, was für eine Parasitin das ist:
http://www.focus.de/familie/kuenstliche_befruchtung/vierlinge-mit-65-so-ergeht-es-annegret-r-mit-der-sensations-schwangerschaft_id_4662333.html
Schon 2005 als Selbstdarstellerin im RTL. Erklärung ist wahrscheinlich sehr einfach: Außer, daß die völlig durchgeknallt ist, hat die liebe Tante Lehrerin wahrscheinlich überwiegend im Mutterschaftsurlaub verweilt und mächtig Kindergeld kassiert! Was nämlich jetzt auch reichlich kommt!
Also als Lehrerin nicht nur vom Staat bezahlt, sondern nicht einmal dafür was getan. Ist ja super sozial, darf man nicht kritisieren, ist politisch korrekt, wie das Alleinerziehen auch?

Diese Äußerung ist die blanke Frechheit:
"Annegret R. hatte sich dagegen gewehrt: „Ich rede anderen Leuten nicht in ihr Leben rein, und ich erwarte, dass meins genauso akzeptiert wird." Sie begründete ihre Schwangerschaft damit, dass ihre Tochter Lelia (10) sich sehnlichst ein Geschwisterchen gewünscht habe."
Äh was, sie verbittet sich Einmischung? Ich verbitte mir aber, für solchen Irrsinn und Asozialität zur Kasse gebeten zu werden, dann kann sie machen, was sie will! Aber ansonsten muß sie sich Kritik der Zahler gefallen lassen. Und auch saftige Kritik!
Töchterchen wollte noch Geschwisterchen? Mein Gott, in was für einem Wolkenkuckucksheim leben wir eigentlich?
Es wird allerhöchste Zeit für den Crash und den kompletten Ausfall jeglichen Sozialstaates! Es kann nicht sein, daß völlig verhaltensgestörte und noch oberlehrerhafte Gestalten solch absurde Befindlichkeitsstörungen ausleben dürfen und dann noch fürstliches Auskommen auf Kosten der Gesellschaft erwarten!
Super ist auch, daß die Vierlinge den Wahnsinn ihrer Alten ausleben müssen, als Behinderte, die Gesellschaft muß das mit Millionen subventionieren. Unglaublich. Die Alte gehört auch schnellstmöglich nach Vorkuta, damit sie wach wird. Und zwar ohne ihre Kinder!

[20:00] Leserkommentar-DE:
Der Schrauber hat zu dem Kindergeld noch den Familienzuschlag für Beamte vergessen. In Berlin beträgt für diese Vielfachmutter der Zuschlag je Kind 280,- EUR!!+ Kindergeld. D.h die Geburt bringt der Frau insgesamt 1980,- EUR je Monat zusätzlich!

Ausbeutung des Steuerzahlers!
 

[15:50] Leserzuschrift-DE zu Blei-Verbot macht Jäger sauer: „Mit dem Zeug schieß ich nicht. Das ist Tierquälerei“

Schleswig-Holstein ist vorgeprescht und hat bleihaltige Munition für Jäger verboten. Der Grund: Vögel, die Aas fressen, können sich daran vergiften – schlecht für die Umwelt ist es ohnehin. Eine Entscheidung, die das Blut der Jäger in Wallung bringt. Auch ihnen geht es um Tierschutz.

überspitzt gesagt, man sollte die bleifreie Munition vorher an diesen idiotischen/ideologischen Entscheidern testen...
Wie lange noch werden sich die Jäger die ständige Bevormundung gefallen lassen.

Die Jäger gegen sich aufzubringen ist normalerweise keine gute Idee für die Politik. Hier sieht man wieder, welche Willkür diese Polit-Schranzen an den Tag legen.WE.

[16:30] Dr.Cartoon:
Die Jäger sollten sich einen großen Vorrat an bleihaltiger Munition für die Zeit nach dem Tag X zulegen. Wenn man damit Polit-Schranzen jagt, dann ist es egal ob die Blei enthalten oder nicht, den die will niemand essen.

Ein ordentlicher Vorrat an fliegendem Blei ist für diese Zeit immer gut.

[20:00] Der Vollstrecker:
Alle intelligenten Jäger wissen das die "Gutmenschenmunition" die erlegten Tiere leiden läßt also ich doch klar was nach dem Tag X mit dieser Munition gemacht wird bzw für wen sie verbraucht wird.
Wie Cheffe sagt noch mal ordentlich " Blei" kaufen denn das wird nach Tag X sicher fast so teuer gehandelt wie Gold. Und kaum einer wird was verkaufen. Entweder weil er selber nicht genug hat oder weil er nicht muss und selbst Gold hat

Also geht in fliegendes Blei, ist heute sehr billig.WE.
 

[14:30] Da hat er recht: Russischer Patriarch hetzt gegen Conchita Wurst. "Wenn wir gewinnen, kommt der ESC mit seinen bärtigen Sängerinnen 2016 zu uns"

[12:40] Leserzuschrift zur Lann Hornscheidt (18.5.):

Habe mir überlegt, wie dieses Lann Hornscheidt Ding zu neuen Ehren kommen könnte. Man könnte Lann als Maßeinheit auf der neuen, nach oben offenen Dekadenzskala nehmen (1 Lann, 2 Lann, usw.) wobei man das Ursprungslann jetzt im Moment als der Dekadenz letzter Schluß mit 10 ansetzen sollte. Die Skala muß nach oben offen sein, da man niemals sicher sein kann, das es nicht immer noch dekadenter und schwachsinniger geht. Setzt sich die Skala durch, dann erlangt das Lann noch durch HG Berühmtheit (allerdings eher im Sinne des Glöckner von Notre Dame) und noch nach Generationen wird man davon sprechen. Das, der, er, sie, es oder was auch immer Fegebank müßte auf der Skala dann circa 7 Lann erreichen. Grüne generell werden wohl immer über 5 Lann erreichen.

Ein Dekadenz-Meter, auch nicht schlecht.
 

[12:15] Kopp: Bahros Träume werden wahr: Zerstörung der christlich-abendländischen Werte

Die Nordkirche und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben kürzlich ein »Bündnis gegen Rechtspopulismus und Hass« beschlossen. Was sich am 12. Mai wie die todesmutige Entschlossenheit gegen dämonische Kräfte las, entlarvt sich bei näherem Hinsehen als Erfolg einer jahrzehntelangen Strategie: SPD, Grüne und Linke haben die gesellschaftlich relevanten Institutionen inzwischen mit ihrem Personal unterwandert, um die abendländischen Werte zu zerstören. Der Plan hierzu geht bis in die 1980er-Jahre zurück.

Das ist kein Wunder, sondern wurde bewusst so gesteuert: diese linken Elemente sollen als Zerstörer der Gesellschaft erscheinen.WE.
 

[12:10] Welt: Kirchen im Strudel von Nettoverlust und Irrelevanz

Eine neue Studie zeigt, dass der Niedergang des Christentums durch Predigten oder feurige Bekenntnisse nicht zu bremsen ist. Religion ist für den Alltag vieler Menschen einfach nicht mehr relevant.

Das ist kein Wunder bei der Dekadenz dieser Homo-, PC- und Multikulti-Kirchen. Diese müssen neu aufgebaut werden.WE.

[12:50] Der Vollstrecker - Linke Kirche:

Und wieder kann ich Cheffe zustimmen, das es einen Neuaufbau der Kirchen ( ev und Kath) geben muss. Auch hier wird wohl heftig diskreditiert für den Neuanfang nach dem Tag X.

Ich kenne viel die es ebenfalls total ankotzt was für linken veganverschwulten Toleranzdreck da teilweise produziert und toleriert wird aber eben auch welchen Gründen auch immer noch nicht austreten.
Ich bin ausgetreten, wegen all der linken gutmenschlichen Art und Weise. Ich konnte das kriechen vor dem Islam und die falsche Toleranz nicht mehr ertragen.

Habe eine linken Evangelen mal gesagt, Toleranz ist euer Totschlagargument gegen eine eigene Meinung!
Die erste Aufgabe der Kirche/ Pfarrer-Priester ist das Evangelium zu verkündigen und nicht, dem linken Zeitgeist zu predigen oder Licht am Dom aus zu machen und sich in die Politik einmischen Sie muss Menschen aufbauen, trösten ( viel zu tun davon in der Zukunft) sie soll die Menschen auf den Weg zu bringen zu eigenständigen ehrlichen freien Menschen!!!
Und auch ohne Mitglied dieser linken Kirche zu sein freuen sich die Pastoren wenn man als Nichtmitglied für Kirchenrenovierung spendet.

Laut meinen Quellen sollen die christlichen Kirchen neu aufgebaut werden. Daher müssen sich die Führungen also diskreditieren. Es gibt Stimmen, die sagen, dass Katholen und Evangelen wieder vereint werden.WE.
 

[8:20] Weg mit dem Dekadenz-Apparat: Biowissenschaftler kritisiert Vorherrschaft der Gender-Studien

[8:00] Leserzuschrift-DE zu Katharina Fegebank will die Homo-Ampel

Sie halten Händchen, ein Herz symbolisiert ihre Liebe. Und sie stehen für Toleranz. Die Homo-Ampeln erobern die Städte. Und auch Hamburgs Zweite Bürgermeisterin, Katharina Fegebank (Grüne), zeigt sich begeistert von den schwul-lesbischen Ampelpärchen.

Haben wir hier in Hamburg keine echten Probleme??

Ehrlich... ich bin fassungslos...

Ich hoffe nur, dass ich nicht bei der Arbeit bin, wenn der Mob tatsächlich 'mal zuschlagen und die Büros der Grünen verwüsten oder in die Luft jagen sollte...

Der Mob wird noch kräftiger bei den Dekadenten zuschlagen.


Neu: 2015-05-22:

[19:00] Unzensuriert: Die neuen Ampelmotive in der Alpenrepublik

[20:00] Der Bondaffe:
Muß ich mir jetzt jedesmal einen "schwulen Verkehrsweghelfer" nehmen, wenn ich bei so einem Ampelmotiv über die Straße will? Aber gebt den Leuten dann wenigstens eine rosa Warnweste, damit ich zwischen "Schulweghelfer" für Kinder (gelbe Warnweste) und "Verkehrshelfer o la la" für Heteros unterscheiden kann.

Weg mit diesem dekadenten System, her mit dem Kaiser und traditionellen Werten!
 

[13:06] youtube: Gender erklärt in weniger als 3 Minuten


Neu: 2015-05-21:

[19:20] Finanzen100: Ein amerikanischer Basketball-Superstar geht pleite: 3 zeitlose Lektionen im Umgang mit Geld

Armer Allen Iverson: Der Basketball-Superstar, der es 11 Mal in das All-Star-Team der amerikanischen Basketball-Liga NBA schaffte und während seiner Karriere in 15 Saisons über 154 Mio. USD verdiente, steckt Berichten zufolge in großen finanziellen Schwierigkeiten. Wie hat einer der besten Spieler der NBA so viel Geld in solch kurzer Zeit verprasst?

Sportler können das.
 

[15:00] Leserzuschrift-DE zu Das essen die Deutschen in der Kantine am liebsten

Zum Abendessen noch ein Schmankerl. Veggie-Day und veganverschwulte Grüne werden im Faktencheck als Minderheit geoutet. Mag sein, dass es in gewissen Kreisen bei der jungen Bevölkerung schick ist vegan zu essen, aber in deutschen Kantinen und Altersheimen ist Fleisch der Renner. Besonders die Alten (steigene Absatzgruppe) lieben klassische Hausmannskost. Bei der online-Abstimmung haben ebenfalls 58 % für die Variante 1 gestimmt (gerne viel Fleisch).

Das Motto dabei: die Grünen wollen uns das Fleisch verbieten, auch zum Hassaufbau.WE.
 

[14:00] PI: Gender-Beauftragte an Londoner Uni: “Tötet alle weißen Männer”

Man braucht keinen weiteren Beweis mehr dafür, dass dieses Bildungssystem weg muss - überall.WE.

[17:30] Der Mexikaner:
Wie in Gottes Namen bekommen wir den Transport von London nach Vorkuta logistisch abgewickelt?
Alle in Portsmouth oder Hull zusammentreiben und dann nach Sankt Petersburg direkt verfrachten?

Die Unis gleich zu Straflagern machen.
 

[09:50] blick: Ami-Bonzen zahlen ihren Frauen Boni

Ehefrauen erhalten von ihren Männern Boni. Diese sind an Leistungen gebunden: Wurde das Haushalts-Budget eingehalten? Schafften die Kinder die Aufnahmeprüfung an einer guten Schule?

[12:50] Daran sieht man schön, wie weit sich das Bonus-Denken schon in die Hirne hineingefressen hat.WE.

[13:04] Der Bondaffe:

Das ist ja nichts Neues. Nur der Name für die Zahlungen ist dem Zeitgeist angepasst. Es gibt Gewerbe auf dieser Welt, die sind sehr alt, aber bewährt. Je besser die Performance, desto höher die Vergütung.

[13:23] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Ich sehe das sogar noch eine Ebene höher, als nur das reine Bonus-Denken:

Das ist ein Beweis, wie weit sich das Konzernsektierertum mit seiner überaus extremen Gehirnwäsche und Dekadenz reingefressen hat, wie süchtig diese Sektierer nach der alles umfassenden Kontrolle und Regelung jeglicher Kleinstdetails sind.

Die gehören alle in die Irrenanstalt, ersatzweise tut es auch der Acker. Aber nur, weil Vorkuta soviele vermutlich nicht genügend Kapazität bietet.

[13:45] Der "Bonus" besteht dann aus den schlechten Früchten der Ernte.WE.


Neu: 2015-05-20:

[17:46] jf: Bayerische Tradition im Visier von Gleichstellungsbeauftragter

Ein abgesagtes Sportfest an der Universität Passau, bei der ein Fensterlkönig ermittelt werden sollte, hat bei Studenten für Unmut gesorgt. Ursprünglich planten die Veranstalter als Gaudi einen Hindernislauf für junge Männer in Trachtenkleidung, bei dem als Preis die Geliebte auf dem Balkon warte. Aus Sicht der Gleichstellungsbeauftragten Claudia Krell eine sexistische Diskriminierung. Auch ein weiter Wettbewerb, „Wife Carrying", erweckte ihren Unmut.

Eine viel stärkere Diskrimmkierung ist ihr wahrscheinlich selbst wiederfahren. Nämlich das an ihrem Fenster noch keiner angeklopft hat! TB

[18:11] Der Stratege zur aufgeregten, schlecht aufgelegten Beauftragten:

Vermutlich sieht die "Gleichstellungstante" ähnlich aus, wie das Lann Hornscheidt und weiß, dass da garantiert keiner zum Fensterln vorbeikommt. Früher nannte man ein solches Verhalten Eifersüchtelei.

[18:31] Der Schrauber voller Poesie:

Eine schiache, alte Genderhexe
zeigt bekannte Neidreflexe,
denn sie weiß
und das macht sie heiß:
Bei Gespensterln gibts kein Fensterln!

[20:00] Die nimmt kein Mann, aber primär wegen deren Psychologie. Ab auf den Acker!WE.

[18:50] Dr. Cartoon zum Fensterln:

"Als Konsequenz sagte die Studentenschaft den Fensterlwettbewerb ab."
Die Studenten sollten das Sportfest der Universität Passau boykottieren und sich privat einen schönen Tag machen. Wenn das mindestens 50 Prozent der Studentenmachen, sollte dies ein Signal sein.
Wenn man dieser kranken Logik der Gleichstellung folgen würde, dann müsste man alle äusserlichen Merkmale welche Frauen und Männer von Natur aus haben verbieten. Naja, mit der Wurst versucht man dies ja schon.

[20:00] Es wird jetzt wirklich Zeit für Massen-Entlassungen und Züchtigungen, aber mit mit Schraubers Spezialerfindung.WE.


[10:10] Cartoon: Schwulenampel

[18:27] Leser-Kommentar-AT zur Ampel:

Also den ganzen Ampelpärchensch... find ich so was von links-dekadent, es ist zum Speiben! Wenn ich einmal nach Wien komm, werd ich die Pärchen ein paar Meter höher hängen, damit bei den (hoffentlich baldigen) Ordensverleihungen keine Genderfehler passieren!

[10:00] Der Journalist zu Engel wird Sprecherin der Uni Potsdam

Meine „FrauInX" des Tages: Silke Engel, Schwester unserer allerliebsten ProfessX Lann Hornscheidt? Hingeschaut, aber nur kurz wegen Brechreiz-Gefahr: Zumindest optisch ähnelt die neue Sprecherin der Uni Potsdam – wo bleibt in der Mitteilung das geschlechtsneutrale X?- der Ober-Genderin aus dem Bundeshaupstadtslum sehr. Was noch? Sicherlich lesbisch, grün-wählend und vegan, auf jeden Fall total gegendert. Von Weiblichkeit keine Spur. Igitt! Lieber zehn Jahre lang nix zu Weihnachten... Interessant auch der CV der Dame: Kommt vom Hauptstadtbüro der ARD, wo sie „bundespolitische Beobachterin" war. Aha! Cooler Job: Politik beobachten. Ruft geradezu nach dem Acker. Überhaupt war dieses Lann-artige Es noch nie im ordentlichen Leben, etwa in einem Familien-Unternehmen, beschäftigt. Reine KostgängerX: nur GEZ-Sender. Das wiederum ruft sogar nach Überstunden auf dem Acker! Nicht auszuhalten, diese Gesellschaft. Völlig degeneriert. Erde, öffne dich und Himmel hilf!

Die Zuspitzung des Dekadenz-Wahnsinns müssen wir leider noch ertragen. Aber nicht mehr lange.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE: An der Uni Postdam muss es wohl ein Nest von ihnen geben.

Sie sehen aus wie Alians. Wahrscheinlich ist das eine Clone-Farm. Die Sprecherin sieht ja aus wie das ProfessX. Mich würde noch interessieren ob sie Hosen oder Röcke tragen, diese Genders. Tragen sie Weiber- oder Männer-Düfte auf? Wie riecht wohl ein GenderX-Duft?
Ich meine, die Frisur scheint vom Mann zu sein. Ob sie auch Männer-Unterhosen tragen - mit Durchgriff? Ob es auch einen BH für Genders gibt? Brauchen die überhaupt einen, diese MutantX? So, jetzt erst mal eine Runde Kotzen.

Weg mit diesem System!


Neu: 2015-05-19:

[19:07] Auch München wird "modern": München bekommt schwule Ampelmännchen

Zum Christopher Street Day bekommt München schwule Ampelmännchen und lesbische Ampelfrauen. Die Aktion kostet voraussichtlich rund 10 000 Euro.

[20:12] Leserkommentar:

In Deutschland ist die betreffend anzuwendende gesetzliche Vorschrift die Straßenverkehrsordnung. Das Aussehen von Ampeln, genauer Lichtsignalanlagen, ist durch die Richtlinien für Lichtsignalanlagen (RiLSA) definiert. Schwule Ampelmännchen sind dort nicht aufgeführt. Die so geänderten Fußgängerampeln müssen nicht mehr beachtet werden. Wenn ich in München wohnte, würde ich Strafanzeige gegen Unbekannt mindestens wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr stellen. Liest hier jemand aus München mit, der dies veranlassen würde? Es gab bereits gleichzusetzende Fälle, in denen "Aktivisten" Cannabisblatt-Schablonen auf Ampeln geklebt hatten.

[20:15] Nein, es gibt eine bessere Lösung: wenn die Zeit reif dafür ist, geht in die Straflager und züchtigt die Verantwortlichen. Die linke Politik muss sich offenbar überall mit diesem Unsinn diskreditieren.WE.


[14:33] Leserzuschrift-DE zu: 148 Tote nach zweitem Erdbeben

der Artikel ist für sich genommen nicht wirklich spannend, aber den letzten Satz muss man sich mal reinziehen.
Dieser Irrsinn macht vor gar nichts mehr halt. Ich frage mich, wie das laufen soll. Müssen jetzt die Helfer paritätisch mit allen Geschlechtern belegt sein? Dürfen Männer erst gerettet werden, wenn mindestens die gleiche Anzahl Frauen aus den Trümmern gezogen wurde? Oder geht es doch um die Spendengelder, die nur noch in paritätischer Geschlechterverteilung angenommen werden? ich glaube, das ist für mich heute der Spruch des Tages:
"Die UN Generalversammlung machte darauf aufmerksam, dass unbedingt eine Gender-Perspektive in die humanitäre Hilfe integriert werden müsse."

[18:20] Auch daran sieht man, dass die UNO verschwinden wird, denn sie muss solchen Unsinn machen.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:

ich habe immer Ihren Satz im Ohr:" Volkswut wachse" ...ABER bei vielen Dingen kann man sich gar nicht mehr aufregen...ist vielmehr n Theaterstück, welches man sich kopfschüttelnd ansieht/ ansehen muss (wenn es im Grunde nicht so traurig wäre, müsste man lachen...)
Richtiger Ärger kommt wohl erst beim Terror und Hunger auf (worauf ich persönlich ja verzichten könnte/wöllte...)

[15:30] Weiterer Leserkommentar-DE:

Eine Gender-humanitäre-Hilfe ist sehr billig, denn es werden nur die gerettet, die deutlich weder als Mann noch als Frau erkennbar sind.

[16:46] Der Professor:

Solche Katastrophen werden dazu benutzt über die Hilfs- bzw. Aufbauleistungen in die gesellschaftlichen Strukturen einzugreifen. So werden etwa in sehr traditionellen, patriarchalen Bevölkerungen Kleinkredite gezielt an die Frauen vergeben. Die sind dann, in der Theorie, die Brötchenverdiener- haben sozusagen die Hosen an. Oft sind diese milden Gaben dann noch an "Bildungsprogramme", also Indoktrinationsabende, geknüpft. Westliche Gesellschaftsmodelle werden so den in Not geratenen Menschen aufgedrängt, eine Art Neokolonialismus. Ob das immer gut tut sei dahingestellt.

Da sollten die Russen einmal wagen! TB


[13:50] Presse: SPÖ für "Ampelpärchen" in ganz Österreich

SPÖ-Tourismussprecher Unterrainer betont erneut den wirtschaftlichen Erfolg der homo- und heterosexuellen "Ampelpärchen". Die FPÖ schäumt und zieht einen Vergleich zu "Bin-Laden-Ampeln".

Es wird Zeit, dass dieser dekadente, demokrattische Abschaum bald in die Straflager kommt!

[14:49] Leserkommentar-DE:

Ich höre immer nur "wirtschaftlichen Erfolg der homo- und heterosexuellen 'Ampelpärchen'". Seit wann haben Ampelpärchen wirtschaftlichen Erfolg? Dann bestelle ich doch gleich ein paar und baue sie in meine Wohnung ein.
Die Steigerung davon ist dann wohl, dass die Homos Deutschland nach dem Krieg aufgebaut haben und für das Wirtschaftswunder verantwortlich sind.

[18:20] Ja, falls noch Zeit dafür bleibt, wird auch das behauptet werden.WE.
 

[12:15] 89% sind dagegen: Aufreger in Wien Schwule, lesbische Ampelfiguren - für immer?

Leserkommentar-AT:
Mein Hass auf das linkslinke-schwule-multikulti-Gesocks kann man nicht mehr in Worte ausdrücken.

[17:24] Hass ist wenig sinnstiftend und auch nicht konfliktlösend, aber manchesmal wird's schwierig

[14:43] Leserkommentar-DE:

Das müßte man doch mit dem Hinweis, daß es die Musels beleidigt, schnell wegbekommen, höchstens daß die Ampelfrauen dann verschleiert sind 


[11:45] Silberfan zu Studenten verzweifeln am Gender-Wahn: Kein „Fensterlkönig“ an der Uni Passau

„Fensterln" ist eine urbayerische Tradition. Junge Männer beweisen ihrer Liebsten, dass sie sich aufs Schmachten unter dem Balkon verstehen. Doch im Jahr 2015 sah die Uni Passau genauer hin: Der Gaudi-Wettkampf ist ein Gesetzesverstoß, befand die Gleichstellungsbeauftragte. Den Studenten ist die Lust vergangen - und im Netz eine hitzige Debatte entfacht.

Der Hassaufbau auf den Genderquatsch läuft perfekt

Diese Dekadenz wird jetzt total zugespitzt. Wenn die Leute von ihrem Züchtigungsrecht erfahren....

[12:20] Leserkommentar-DE:
Feminismus und Genderismus sind nur Unterarten des Sozialismus, Gleichheit auf unterstem Niveau zu schaffen, hier das der Potthässlichkeit. Begründet ist dieser Hass der Gleichstellungsbeauftragten auf die Spielarten zwischen Mann und Frau darin, dass sie daran nicht teilnehmen kann. Und somit will sie diese stören, wie früher im Kindergarten. Dort wurden die doofen Kinder ausgegrenzt und übten sich dann im Stören der Mehrheitsgemeinschaft. Jeder normale Mann würde sich wohl eher aus dem Fenster der Kammer dieser Gleichstellungsbeauftragten stürzen, als zu dieser zu fensterln. Wie ging der Witz von Oskar Lafontaine: "Wie verhütet eine Emanze? Mit ihrem Gesicht!"

Das wird bald alles beseitigt.

[19:12] Der Bondaffe:

Tja Jungs, das könnt' ihr bis zum St.-Nimmerleinstag vergessen mit der Fensterlei. Lasst Euch doch von der Gleichstellungsbeauftragen ein paar Kilo Biskin-Fett spendieren. Zum Einreiben. Denn Biskin schließt die Poren und hält den Saft zurück! Einzige Lösung des Problems. Alle Mädels von der Uni verweisen, samt Gleichstellungsbeauftragter und schickt sie alle an den heimischen Herd. Dann gibt es auch nichts mehr zum Objektdegradieren.


Neu: 2015-05-18:

[12:08] Leser-Zuschrift-DE "einmal was zum Lachen": must read!!!!

hier was zum Lachen für Ihre Dekadenzseite: https://www.gender.hu-berlin.de/zentrum/personen/ma/1682130/
Der rote Text ist das beste. Wahrscheindlich ist der auch Veganer, so wie der aussieht. Was wir mit unseren Steuergeldern so alles politisch korrekt alimentieren. Nach dem Crash lebt der vermutlich aus unseren Mülltonnen.

Bitte unbedingt den roten Text lesen - unglaublich. Die Emailadresse für persönliche Gratulationen findet man links neben dem Bild des Sympathieträgers! Was werden uns die nachfolgenden Generationen verhöhnen, dass wir die widerlichen Gedanken solcher Typen mit öffentlichen Geldern subventionieren! TB

[13:51] Da uns so viele Zuschriften erreichen: das Hornscheidt war/ist eine Frau! TB

[12:23] Leser-Kommentare-DE zum "Herrn" Professor:

(1) Mein lieber Herr TB...sowas in der Mittagspause zu bringen ist schon was hinterlistig...mir fiel das Essen fast ausm Gesicht. Tschuldigung! TB
Er ist mindestens Veganer...wenn nicht noch Schlimmeres und...was hätte er aus sonst werden sollen beruflich? Ist schon recht so...jeder "leistet" was an seinem Platz...*abwink* Kriegt der auch noch Geld dafür? *staun*

(2) Dem Kommentar zu urteilen war das wohl früher eigentlich ein Mann, denn es ist von "der" die Rede. Wahrscheinlich hat er seinen Pimmel aber selbst abgeschnitten oder abschneiden lassen. Und aus Mülltonnen wird er sich nicht ernähren. Denn nach dem Crash fährt niemand den Müll ab. Der wird wohl keine 2 Tage nach dem Crash überleben. Nicht schade drum.

(3) Sie schreiben in Bezug der Gender- Person der HU Berlin in grammatikalisch männlicher Form.
Man mag es ja kaum glauben aber es handelt sich um eine Frau! Foto und selbst verpasster Vorname haben also gewirkt und der Zusender des Links ist auf die Verwirrmasche hereingefallen. Leider ein teurer "Spass" für die Steuerzahler.

(4) Wenn der, die, das Professx zum Neutrum mutieren möchte, dann soll ersiees doch konsequenterweise seine, das Geschlecht verratenden Körperteile entfernen lassen, P.... ab, beim anderen Geschlecht, V........ zu, und gut is. Dann kann diese Brut sich wenigstens nicht mehr vermehren. Und sowas bezieht sein Geld vom Steuerzahler. Weit haben wir es gebracht, igittigitt. Für mich ein klarer Fall von Gehirnerweichung.

(5) Der Schrauber: Leute, Ihr schreibt so locker flockig von "er", ich glaube, ich muß Euch noch mehr beunruhigen, als das scary pic es eh schon tut: Das Ding ist ne "sie"!
http://www.lannhornscheidt.com/home/curriculum-vitae/ Hier ist es in verstümmelter Form noch sichtbar, mit ..in usw. Aber mehr kann man beim besten Willen auch nicht erkennen, denn die Schreibung ist grotesk verstümmelt mit willkürlichen Unterstrichen und ähnlichen Verballhornungen.
Verzeihung für das unkorrekte Wort Verballhornung. Ich meinte natürlich Verbalhornscheidtungen!
Wer diesem Ding akademische Grade verliehen hat, gehört in die Irrenanstalt, mit dem Ding zusammen in einer Zelle!
Wer dafür noch Gehalt bezahlt oder gar Leute zu Aufmerksamkeit und Wohlverhalten zwingt, stante pede nach Vorkuta, um höchstpersönlich das Blei für die neunschwänzigen Katzen abzubauen!
Es ist aber hier wie dort nur ein einziges Muster zu erkennen:
So einem Ding unterworfen zu werden, deren Idiotien Folge leisten zu müssen, um irgendwelche Noten zu bekommen oder nicht sogar gefeuert zu werden, ist einfach die maximal mögliche Demütigung eines normalen Menschen!
Deshalb, nur deshalb, findet das statt. Deshalb hat man dem Ding diese Machtmittel gegeben, sich selbst zu profilieren, obwohl man sich selbst vermutlich kräftig davor ekelt!
Wie bei allen diesen unerklärlichen Dekadenzen geht es nur um Eines: Die maximale Demütigung und Willensbrechung!
Die Info für normale Menschen: "Seht her, die abartigste Gestalt kann kommen, Euch in den Staub treten und Ihr habt keine Chance zur Gegenwehr, weil wir jeglichen Versuch bestrafen werden!"
Bei der Mehrheit klappt es!

(6) science files finden das ES weniger lustig: http://sciencefiles.org/2014/10/31/profxin-lann-hornscheidt-von-der-humboldt-universitat-entfernen/

(7) Das ist mal wieder ein Anzeichen für das baldige Ende einer Zivilisation. Möge endlich eine Grundreinigung kommen!

[14:10] Was da von unseren Steuergeldern lebt und solchen Unfug stiftet, gehört nicht nur entlassen, sondern auch bestraft. Der Schrauber hat etwas anzubieten.WE.

[13:40] Leserzuschrift-AT: Mail an Lann Hornscheidt zu Gendern:

es ist mir vollkommen egal, welchen Schwachsinn Sie und Ihre Kollegenschaft sich wünschen !!!

ICH BIN EINE FRAU, UND ALS SOLCHE WILL ICH AUCH PERSÖNLICH UND SCHRIFTLICH ANGESPROCHEN WERDEN. PUNKT.

Niemals, niemals werde ich diesen Blödsinn verwenden.
Meine Beurteilung für Sie: 5 setzen, kriechen Sie zurück in Ihre Höhle und beschreiten Sie nochmals den Weg der Evolution.

Vielleicht hilft es etwas.
 

[08:40] Leser-Bericht-DE zu "wir sind mehr, als angenommen":

Gestern sah ich, wie seit mehr als einem Jahr, wieder den "Tatort" in meinem Stammlokal. Als ich laut kommentierte: "Hier werden wir auf die kommenden Enthüllungen unserer Politkaste vorbereitet." nickten zwei der anwesenden, die auch sonntags immer da sind, mit denen ich aber noch nie ein Wort gewechselt habe, zustimmend mit den Köpfen. Es sehen viel mehr Menschen als man so gemeinhin glauben könnte, was wirklich los sein muss.

[11:57] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Dem kann ich nur zustimmen !!! Ich bin als Handwerker im Kundendienst in meinem Heimatort im Westerwald unterwegs und man kennt die Kunden oft seit Jahren...... Fast alle Gespräche enden bei der momentanen politischen, wirtschaftlichen oder sozialen Situation !!! Egal ob Kneipenabend, Karfreitagsangeln, 1. Maifeier usw. es brodelt gewaltig.
Mein Argument ist mittlerweile: Wieviele pädophile und peverse kennst Du persönlich ? Genau keinen und wieviele Politiker oder Prominente mittlerweile.... ?
Ich persönlich habe aber aufgegeben im pukto Gold etwas zu sagen oder zu "Misionieren" da mir das schon zu heiss ist !!!

Als Hartgeld-Redakteur sieht man natürlich besonders gut, wie viele es von uns schon gibt. Aber das ist halt nicht repräsentativ. Man merkt auch, dass der Bekanntenkreis sich ändert. Nicht, dass ich das so wollte, aber für einige frühere Freunde ist man als "Verschwörer" halt nicht mehr salonfähig! TB


Neu: 2015-05-17:

[17:13] contra-magazin: "Building Bridges": Brücken bauen und Mauern errichten

Das diesjährige Motto des Eurovision Song Contests lautet "Building Bridges" – Brücken bauen. Der 60. Song Contest findet heuer vom 19. bis 23.5. in Wien statt. Wien war zwar immer schon eine Brücke zwischen West und Ost, diese Brücke ist aber längst – wenn nicht eingestürzt – zumindest einsturzgefährdet. Als Mitglied der Europäischen Union muss Österreich die harte Linie der EU-Sanktionspolitik gegenüber Russland beinhart vertreten und mittragen. Brücken werden in Österreich nur mehr für die Umsetzung von Minderheitenprogrammen geschlagen.

.... währenddessen die Brücken zum Bürger und Steuerzahler abgerissen werden! TB

[16:40] Focus: Papst bezeichnet Palästinenserchef Abbas als „Friedensengel"

Einmal mehr sorgt Papst Franziskus mit einer gewagten Einlassung für Gesprächsstoff. Statt um das Schlagen von Kindern oder das Paarungsverhalten von Karnickeln geht es diesmal um Palästinenserchef Abbas. Den nannte Franziskus nun einen „Friedensengel".

Während sich der Panzerkardinal mittels Redensburger Rede noch schön abgegrenzt hat, schafft dieser Papst gleich den katholischen Glauben - langsam aber bestimmt - ab! TB

[13:51] Kopp: Neuester NWO-Trend: Behinderte Models als Vorbilder

Hat ihr Kind zufällig das Down-Syndrom? Nein? Schade. Oder ist es mit einer körperlichen Behinderung zur Welt gekommen? Auch nicht? Ja, leidet es wenigstens unter Spasmen, weil es bei der Geburt zu wenig Sauerstoff bekommen hat? Auch nicht? Sie sind mir vielleicht ein Verlierer – und Ihr Kind auch. Denn schließlich ist nur behindert wirklich besonders. Nur wer behindert oder krank ist, kann in Zukunft Karriere machen − die Modebranche schreitet schon mal voran ...


Neu: 2015-05-16:

[17:15] Kopp: Made by Brüssel & Berlin: Die Aufzucht des neuen gefügigen Angstmenschen

Der Startschuss zum großen Zuchtprogramm des ideologisierten Menschen inklusive Denkuniformität und Gehorsamsautomatik ist gefallen. Asylanarchismus, massenhafte Wohnungseinbrüche, Vergewaltigungen, gerichtliche Premiumurteile für »Bereicherer« sowie die sexuelle Enthemmung von Kindern sind klaglos hinzunehmen. Wer dagegen aufmuckt, muss mit harter Strafe rechnen. Denn Brüssel und Berlin setzen bei ihrer Dressur knallhart auf die Angst- und Knastkarte.

Das zu dressierende Volk hat brutale Wohnungseinbrecher und triebwütige Massenvergewaltiger zu akzeptieren, es hat den totalitär übergestülpten Genderbolschewismus, horrende Zwangsabgaben und den komplexen Umerziehungsstalinismus zu schlucken. Und zwar wort- und klaglos. Sonst drohen harte Strafen.

Jetzt läuft der totale Hassaufbau auf alles, was zu entfernen ist. Solche Sachen wurden mir schon vor Monaten angekündigt. Die total Demokratten-Diktatur. Jetzt sehen wir die Details.WE.

Leserkommentar-DE:
Es riecht förmlich nach Systemabbruch - geschossen wird aus allen Rohren - wie viele Tritte in Eier und Arsch braucht der dt. Volldepp - Michel denn eigentlich noch, bevor er zum Tier wird ?!?

Crash und Terror braucht er noch.
 

[9:15] Leserzuschrift-DE zu Promis zuerst gerettet: "Wenn die 10.000 verrecken"

Die Nachrichtenagentur dpa zitiert einen 23-Jährigen Zuschauer der Sendung, der in der SAP-Arena war: "Wenn die 10.000 Menschen verrecken, ist es nicht so schlimm, wie wenn die Promis verrecken!"

unfassbar ! Da sieht man wieder den Stellenwert des dummen, arbeitenden Bürgerviehs.
Diese "VIPS", Moderatorinnen (auf GEZ- Zwangs Kosten) und Promis, die ihre Karriere meist nur durch sich hochschlafen, Groupies, Partyluder, durch Networking und "Vitamin B" starten konnten und als einziges Attribut ein gutes Aussehen aufweisen können - abgesehen von der Fähigkeit, auch noch aufrecht gehen zu können - sind ganz klar die schützenswerteren als das dumme Pack, auf dessen Kosten sie es sich gut gehen lassen und durch das sie erst reich geworden sind.

Ich denke, wenn die Nachrichtenagentur dpa soetwas an die Medien verteilt, dann ist das kein Zufall: man zeigt dem Arbeitsmichel, wie viel er wert ist: nichts. Diente die Bombenwarnung dazu?WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: Mein Mitleid hält sich in engen Grenzen.

Wer zu solchen Veranstaltungen geht, die Klatschzeitungen kauft, das Geld diesen Kasperlfiguren zuträgt, diese Typen sehen will und sie dadurch erst zu Promis macht, der verdient es nicht anders, als genau so behandelt zu werden. Die Menschen dort hatten großes Glück, aber sie lernen nichts. Keines der Großunglücke der letzten 10 Jahre hat etwas Wesentliches am Massenvergnügungsverhalten geändert. Weiter geht es in die nächste Runde.


Neu: 2015-05-15:

[18:00] Man muss zur eigenen Meinung stehen: Andreas Gabalier im Interview: Wir brauchen zwei Eier in der Hose

[08:41] dwdpress: Deutsche werden diskriminiert in Armut und Obdachlosigkeit getrieben damit man den Asylanten den Arsch vergolden kann

Die Bankrott-Erklärung eines Landes, welches dereinst Köpfe wie Kant, Beethoven, Daimler und Siemens hervorgebracht hat. Schämt Euch für Eure Politiker und Verwaltungsbeamte! TB

[11:00] Es läuft doch absolut erstklassig für den Hassaufbau auf die Politik. Genau das was im Artikel steht soll in die Köpfe hinein: die Deutschen werden gegenüber den Asylanten und anderen Ausländern diskriminiert.WE.


Neu: 2015-05-14:

[16:07] FAZ: Hoppla, bin ich jetzt reaktionär?

Heute muss man Familie für antiquiert, DDR-Krippen für vorbildlich und den Euro für das größte Friedensprojekt halten: Sind die alle irre, diese linken Solidaritätkasperl?

Irre nicht, verblendet schon! TB

[20:00] Ja, jeder Normale ist in diesem dekadenten, demokrattischen Endzeit-Sozialismus ein Reaktionär. Weg mit dem Demokrattismus.WE.
 

[15:30] Nur Gender-Unsinn wird gelernt: Bekenntnisse einer Lehramtsstudentin: Wir lernen: nichts

[18:18] Leser-Kommentar-SK zur Lehramtsstudentin:

Die Dame ist offensichtlich ein absoluter Vollidiot. Lehren ist eine Tätigkeit, die man nur dann bewerkstelligen kann, wenn man sich mit der Psychologie der "Opfer" auseinandersetzt.
Zitat: Wie viele andere habe auch ich mich aus Verlegenheit für dieses Studium entschieden. . . . Tatsächlich handelte das Seminar vom sensiblen und lernfähigen Nervensystem der Meeresschnecke Aplysia bis hin zum Sabber des Pawlowschen Hundes.
Pavlow'sche Konditionierung ist von eminentester Bedeutung, gerade bei Kleinkindern.

Wenn schon dann bitte VollidiotIN - bitte exakt sein! TB

[15.15] Dieses Schulsystem ist nur mehr dekadent: Als Muttertagsgeschenk? Volksschüler basteln Penis und Vagina

Der Crash wird und davon erlösen.

[19:30] Nachdem die meisten MütterINNEN ohnehin lieber ohne Vater leben, ist es eventuell ganz praktisch! TB


Neu: 2015-05-13:

[19:30] Der Schrauber zu Humboldt Universität Zensoren im Hörsaal

Die Blogger notieren während der Vorlesungen, was sie für politisch inkorrekt halten: Ihnen fehlt das „Gendern", sie möchten Begriffe wie „Bauernsprache" auf den Index setzen, genauso wie „Nation", weil Herfried Münkler nur eine „Beschreibung des Mülls" geliefert habe, „den die meisten Leute zum Thema Nation bis heute im Kopf" hätten. Noch grotesker sind Unterstellungen aus Vorlesungen zur Geschichte des politischen Denkens, die Münkler falsch zitieren und seine Beispiele ins Gegenteil verkehren, um das Empörungskarussell etwas schneller drehen zu können. Sie monieren das Fehlen afrikanischer Autoren, was nur ein weiterer Beleg für den verbreiteten „Eurozentrismus" sei. Als arrogant wird Münklers Hinweis abqualifiziert, er werde Frantz Fanon noch behandeln, nur sei der, weil von der Insel Martinique stammend, zwar schwarz, doch kein Afrikaner

Ein Paradebeispiel für die linksversiffte Berliner Uni, wo halbwegs normal gebliebene Professoren von Links angeschossen werden.
Für mich ist klar, daß die Uni samt Irren wie dem Ding Hornscheidt dahintersteckt!

Diese Probleme werden in Zukunft gelöst, indem die Unis geschlossen werden und einige davon später privat wieder öffnen werden. Das Studium dort wird sehr teuer sein.WE.
 

[15:45] Format: Männer kaufen ein, Frauen shoppen: Die Tricks des Gender-Marketing

Die Zukunft gehört dem "Hunger-Marketing", wir werden so sparen müssen wie nach 1945.WE.


Neu: 2015-05-12:

[13:40] Wenn Gutmenschen durchdrehen: Vegetarier dreht im Zug durch

Leserkommentare:
(1) Also dieser widerliche Geruch von gedünstetem Gemüse oder Salatblättern kann einem Fleischesser auch schon den Appetit verderben

(2) Wenn man für Reinheit, Tierrechte und gutes Karma kämpft, darf man eben nicht zimperlich sein.

Mit diesem politischen System wird auch der Vegetarismus verschwinden.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Bald wird es wieder schick sein sich Fleisch überhaupt leisten zu können, denn die Masse des Volkes wird sich zwangsweise fleischlos ernähren müssen

Damit verschwindet auch der politische Vegetarismus.

[15:34] Leser-Zitat-Abwandlung-DE:

Frei nach Marie Antoinette: Wenn sich dann die Realitätsverweigerer kein Bio-Salat mehr leisten können, sollen sie doch Rindersteak essen.

[18:18] Leser-Kommentar-DE zum Veganer:

Deshalb hätte er sich doch nicht so aufregen müssen, 100 Gramm von der neuen Tofu-Conchita-Wurst hätten ihn sicherlich beruhigt. Und wenn ich einen Vegatarier sehe, der genüßlich seinen Salat schmatzt, dann lächele ich nur verschmitzt und lasse ihn gewähren. Das ist soviel Gutes dran. Salat der nicht nach Salat schmeckt, industriell mit diversen Konservierungswässerchen gewaschen und optisch einwandfrei verarbeitet und eingetütet und verpackt, einmal um die ganze Welt gekarrt, für den Transport bestrahlt und haltbar gemacht, im Gewächshaus mit Kunstdünger gezogen, mit Kunstlicht bestrahlt, von den Genmanipulateuren gentechnisch gesteuert und überwacht, vor Freßfeinden äußerlich mit Pestiziden geschützt und merkwürdigerweise immer frisch ausschauend, auch wenn das Zeug schon Tage alt ist. Wenn das nicht schmeckt, dann weiß ich es auch nicht? Und den ganzen Salatkram mit frischem Dönerfleisch aus kontrollierter industrieller Aufzucht aus der Massentierhaltung. Für 3 Euro fünfzig? Da sieht man wie sich alle selber in die Tasche lügen. Aber deshalb muß man doch nicht gleich so durchdrehen?

[18:40] Warum wollen diese verrückten Veganer unbedingt Sachen essen, die wie Wurst oder Fleisch aussehen. Gibt es in den Supermärkten.WE.

[19:06] Das letzte Leser-Kommentar-DE zum Veganer:

ich amüsiere mich auch immer über die militanten Vegetarier, die die Welt bekehren wollen.
Wobei es dort bestimmt auch einigen wie mir geht. Ich bin zum Vegetarier geworden, weil ich mit der Massentierhaltung, den Mist der in die Tiere gepumpt wird und den unmenschlichen Bedingungen in den Schlachthöfen nichts mehr zu tun haben will. Dabei verurteile ich keinen der Fleisch isst, aber selber mag ich dieses kranke System einfach nicht mehr unterstützen.
Würden die Tiere vernünftig gehalten und nicht mit Dreck voll gepumpt werden, dann würde ich bestimmt auch wieder Fleisch essen.

Ich hoffe das ändert sich nach dem Crash auch wieder. Was wir heute mit den Nahrungsmitteln (um den Begriff Füllstoff zu vermeiden) machen ist einfach nur noch abartig.
Lieber einmal die Woche oder alle zwei Wochen ein vernünftiges Stück Fleisch essen, als jeden Tag den Mist aus den Konsumtempeln.

[19:10] Warum sich selbst kasteien, wenn man diese Methoden nicht will. Alternative: die Tiere selbst züchten. Morgen kommt bei mir ein ordentliches Steak auf den Mittagstisch.WE.
 

[11:45] Leserzuschrift-DE zu Andreas Gabaliers Weltbild "Mütter sollen ihrem Kind Zeit schenken. Das ist von der Natur so vorgesehen"

Als sittsamer Volksmusik-Star vertritt Andreas Gabalier ein äußerst altbackenes Frauenbild - und das muss er scheinbar immer wieder an die große Glocke hängen. Frauen gehören bei ihm an den Herd. "Ich finde, Mütter sollten nach der Geburt ihres Kindes nicht gleich wieder zurück in den Job gehen, sondern ihre Zeit dem Kind schenken. Das ist von der Natur so vorgesehen", sagte er im "Bild"-Interview.

Andreas Gabalier ließ bei Frauen im Job auch nicht das Argument gelten, dass viele Familien heutzutage auf zwei Verdiener angewiesen seien. "Wenn wir uns nicht so über materielle Dinge definieren würden, ginge das schon. Viele müssen immer das neueste Handy und die schönsten Alufelgen beim Auto haben, nur weil der Nachbar das auch hat", sagte Gabalier. Hätten die Menschen nicht dieses Geltungsbedürfnis, sei es finanziell möglich, dass eine Mutter länger zu Hause bleibe.

Andreas Gabalier hat die richtige und gesunde Einstellung. Ich muss schon sagen, aus Österreich kommt die letzten Jahre nur Gutes!!

Jetzt werden die Emanzen wieder aufschreien, wie damals als er die alte Version der Bundeshymne sang. Zufälle? wahrscheinlich ist er eine Art von "Botschafter für back to the roots".

Aus einem Briefing: "wir werden wieder richtig sparen lernen müssen, so wie nach 1945.WE.

[14:14] Dazu passend: Andreas Gabalier verteidigt Hinterwäldler-Ansichten

[17:09] Der Professor zu Gabaliers Ansichten:

Andreas Gabalier ließ bei Frauen im Job auch nicht das Argument gelten, dass viele Familien heutzutage auf zwei Verdiener angewiesen seien. "Wenn wir uns nicht so über materielle Dinge definieren würden, ginge das schon. Viele müssen immer das neueste Handy und die schönsten Alufelgen beim Auto haben, nur weil der Nachbar das auch hat", sagte Gabalier. Hätten die Menschen nicht dieses Geltungsbedürfnis, sei es finanziell möglich, dass eine Mutter länger zu Hause bleibe.

Da ist sicherlich Wahres dran, aber etwas hat auch Herr Gabalier
übersehen: der Hauptgrund für die Notwendigkeit 2er Einkünfte sind vor allem die ~70% Abgabenquote! Bis in die 70er Jahre war es durchaus möglich von einem Einkommen eine Familie zu erhalten. Von den meisten der heutigen Bruttogehälter (+ den Lohnnebenkosten) wäre das auch gut möglich. Nur mit dem wenigen Netto vom Brutto geht das halt nicht mehr.
Da müssen beide arbeiten und die Kinderlein genießen derweilen frükindlichen Sexualunterricht im Kindergarten.

[18:13] Dr. Cartoon zum Professor:

Absolut richtig, allerdings ist es Lobenswert das Gabalier den Mut hat diese Diskussion anzustossen! Man kann die Schafe nur behutsam aus ihren Schlaf wecken und die linken Parasitäten mit schöner Regelmäßigkeit vors Schienenbein treten.

[18:40] Die Zeiten, dass ein Einkommen reichte, sind lange vorbei. Nicht nur wegen der höheren Abgabenquote, auch wegen des Konsums und der vielen Kredite, die die Leute zahlen müssen, sowie der Inflation.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE: Ich als Nicht-Emanze und Gerne-Frau gebe A.G. Recht.

Nach meiner Meinung sind gewisse Dinge halt von Natur aus so, dazu gehört, dass sich eine Mutter um ihr Kind kümmert, ihm Zeit schenkt und Geborgenheit. Ist doch kein Wunder, dass die Gesellschaft so "durchgeknallt" und kalt und egoistisch ist. Frauen...Mütter sind ganz wichtig für das Familiengefüge und dessen Zusammenhalt. Und eines muss ich sagen: Ich bin froh und stolz, mir viel zeit für meine Kinder genommen zu haben. SO!

Zum Sparen...*Galgenhumor on* Wir können dann in Erzählungen zu unseren Enkeln sagen: "Das war vor dem Chrash...oder nach dem Crash" ...Wie die jetzt ganz alten Leute, die ihre Lebensgeschichte in "vor dem Krieg" und "nach dem Krieg" einteilen. Es wird zwar hart...aber ich meine im Großen und Ganzen besser. Ansonsten wären die Menschen in paar Jahren erstens nicht mehr deutsch und zweitens die Gesellschaft von den Werten her vollends im Eimer.

Jegliche Dekadenz wird ausgerottet werden, auch die Konsum-Dekadenz.WE.

[12:20] Der Stratege zu "Wenn wir uns nicht so über materielle Dinge definieren würden, ginge das schon..."

Damit hat Gabalier voll ins Schwarze getroffen. Genau dieses Verhaltensmuster ist es auch, weshalb die breite Masse nie zu Vermögen kommt, weil sie immer das gesamte Einkommen, häufig auch mehr, hinaus wirft, um andere Leute mit materiellen Dingen zu beeindrucken. Muss man mit diesen Leuten Mitleid haben? Ich denke nicht, sie sind selbst schuld an ihrer Situation, da Prestige für sie alles ist.

Schon Henry Ford sagte: reich wird man von dem Geld, das man nicht ausgibt.WE.

[13:20] Leserkommentar:
Über seine Musik mag man geteilter Meinung sein, aber solche Menschen mit halbwegs gesundem Menschenverstand gehörten in die Politik. Im Gegensatz zu den charakterlosen Affen, die angeblich gewählt worden sind, hätte er meine Stimme. So ein konservativer Mensch fehlt in der österreichischen Politiklandschaft, außer unzählige Linksextremisten und tiefbraunem Sumpf gibt es hierzulande ja nichts.

[13:30] Leserkommentar-DE zum Strategen und zum Kommentar 12:15:

Ist der Staat z.B. der Arbeitgeber, so kommt das hin. Solche verdienen nicht schlecht. Ich sehe das hier, die haben ein Haus (was aller 3 Jahre umgestylt wird), aller x-lang ein neues Auto, Pool, Kinderspielplatz, ständig die neuste Technik, gehen zeitig in den Vorruhestand..... Der normalo Arbeitnehmer jedoch wird hier in der Ecke meist über Zeitarbeitsfirmen eingestellt. Miete, Strom, Gas, Sachen, Lebensmittel, vielleicht braucht man noch ein Auto, Bus, Bahn um auf Arbeit zu kommen und das kostet ... da müssen beide Eltern arbeiten. Und selbst dann bleibt finanziell nicht viel hängen. Die leben so nicht.

Wieder sieht man, dass beim Staat viel mehr verdient wird, als draussen in der Wirtschaft. Zeit für eine Umkehr.WE.

[13:50] Der Zyniker:
Leider ist es heute so, dass sich die Leute infolge ihres hedonistischen Lebensstils in Situationen bringen, wo dann die fehlende Zeit für die Kinder, zum teuersten Gut wird.
Immer mehr Pädagoginen erkennen nun, dass den meisten Kindern die natürlichsten Instinkte fehlen.
Die Entwicklung eines Kindes bis zu seinem vierten Lebensjahr, kann niemals wieder nachgeholt werden. In diser Zeit ist es von größter Wichtigkeit, dass BEIDE Elternteile, so viel Zeit wie möglich mit dem Kind verbringen.
Da ich einen 28 Monate jungen Nachzügler habe, weiß ich natürlich genau, wovon ich schreibe.
Meine Frau und ich verbringen gerade die schönste Zeit unseres Lebens.
Wir erleben tagtäglich unseren Sohn aufwachsen, weil wir uns das leisten können!
Wir haben keine Dinge auf Kredit, haben uns also nicht versklavt und arbeiten so wenig wie möglich und fahren z.Bsp. morgen wieder ans für elf Tage ans Meer. Einen TV besitzen wir natürlich nicht, weil wir zum AKTIVEN Medium umgestiegen sind und unser Kind nicht mit dem ganzen Mist beschmutzen lassen wollen.

[14:14] Leser-Innen-Kommentar-DE zu den Emanzen:

Sie regen sich oft über die Emanzen auf. Frauen, die keine Frau sein wollen oder meinen sein zu dürfen, finde ich auch nicht gut. Da geht dann extrem das Machtgerangel los.
Kehrseite der Medaille ist, dass...wenn man halt mehr für die Kinder da war und nicht berufstätig oder nur teilweise...man genau DAS wieder vorgehalten bekommt, wenn's zum Treffen (sprich Trennung und/ oder Scheidung) kommt und einem negativ als Faulheit ausgelegt wird. Ich sochs eich (hochdeutsch: Ich sag's euch) ...um mal in meiner Heimatsprache zu sprechen...

Gut gebrüllte Löwe, äh Löwin! TB
 

[8:00] Der Sheriff zu Aushang in Wiener Postfiliale sorgt für Wirbel

Ein Zettel an der Tür einer Postfiliale im zehnten Wiener Gemeindebezirk hat auf Facebook für gehörigen Wirbel gesorgt. In absichtlich schlechtem Deutsch informierte ein Mitarbeiter die Kundschaft darüber, dass am Samstag keine Auszahlung von Arbeitslosengeld erfolgt. Dass sich der Angestellte dabei derart im Ton vergriff, hat allerdings Konsequenzen: Die Post trennte sich von dem Mitarbeiter.

Mitarbeiter gekündigt! War's ein Österreicher oder selber ein "Nix viel deutsch sprechen"? Wäre interessant. Eigentlich müsste der Filialleiter - bei solcher maßloser und unbegründbarer Härte - auch fliegen. Ohne diesen hätte er nix aushängen können. PC = Politische Chaoten.

Da sieht man wieder einmal, was passiert, wenn man politisch korrekte, duckmäuserische Chefs hat und womöglich eine Klasse von heiligen Kühen ansatzweise beleidigt: man wird gefeuert. Die heiligen Kühe sind diesesmal die Arbeitslosen. Feuert die Chefs!WE.


Neu: 2015-05-11:

[13:50] Der Sheriff zu Conchita leiht Öffis ihre Stimme

Keine Geringere als unsere Song-Contest-Heldin Conchita Wurst wird die Wiener und angereisten Song-Contest-Fans in den Öffis mit ihrer Stimme begleiten. Die Ansagen auf Deutsch, Englisch und Französisch sind ab heute in den U-Bahn-Stationen zu hören. „Eine der Durchsagen wird jede halbe Stunde in einer der drei Sprachen in allen 104 U-Bahn-Stationen laufen", sagt Wiener-Linien-Sprecher Answer Lang.

Wien, die Wurststadt. Nehmt an Senf in die U-Bahn mit. Der Mozart dreht sich im Grab um... Wien, was ist aus dir bloß geworden!

Nach der Privatisierung der Wiener Linien wird an den heutigen Managern (rote Parteiochsen) massiver Züchtigungsbedarf sein.WE.
 

[13:45] geolitico: Politisch und moralisch bankrott

Unfassbar: In Bremen verkünden lauter Wahlverlierer Pseudo-Siege. Und in Karlsruhe ruft der türkische Präsident Erdoğan zur Unterwanderung der Gesellschaft auf!

Wenn ausländische Poilitker wesentlich mehr Menschen auf die Straße bekommen als die einheimischen und hier wirkenden Kollegen, spätestens dann ist ein System am Ende! TB


Neu: 2015-05-08:

[18:16] Leserzuschrift-DE zu: Britische Grüne: Vielehe legalisieren

Die Green Party of England and Wales (GPEW), die britischen Grünen, streben eine staatliche Anerkennung und rechtliche Gleichstellung der Vielehe an. Es müsse eine Heiratsgleichheit geschaffen und somit die Diskriminierung von polyamoren Beziehungen beendet werden.

Eigentlich fasst man es nicht mehr, wie verblödet die Grünen sind.

[19:30] Auch in UK werden wohl Straflager für solche Typen kommen.WE.


[9:40] Silberfan zu Ex-"Dschungelcamp"-Kandidat Eikel Immels Tochter erzählt, wie ihr Vater sein ganzes Vermögen verprasste

Eike Immel ist pleite. Der Ex-Nationaltorwart wurde zuletzt von Gerichtsvollziehern gesucht und hat Hartz IV beantragt. Vom Luxus-Leben als Fußballstar ist ihm nichts geblieben. Immels Tochter schildert, wie ihr Vater sein Vermögen verpulverte.

Auch hier wurde nur an Konsum gedacht und die Millionen verprasst, jetzt ist auch dieser Fussballprofi ein armes Schwein.

Dieser Luxuskonsum ist bei denen üblich. Ausserdem haben sie meist noch einen eigenen Vermögensvernichter, aka Vermögensberater.WE.


Neu: 2015-05-06:

[15:00] Blick: So tickt die Spenden-Industrie

Seit 2003 steigt die Menge Geld die wir Schweizer spenden stetig an. Im Jahr 2013 betrug das Spendenvolumen 1691 Millionen Franken. Doch wohin fliesst dieses Geld?

Der Spendenmarkt ist hart umkämpft. Werbeagenturen mischen mit. Ist eine Organisation bei einer Katastrophe präsent, gilt sie als agil. Kaum hatten die Nachrichten aus Kathmandu die Schweiz erreicht, legten Hilfswerke los. Nicht nur Rettungsexperten flogen nach Nepal, sondern viele Marketingleute. Auf Webseiten publizierten sie ergreifende Fotos, richteten Nepal-Konten ein.

Wohin das Geld fliesst? zuerst ins Marketing, dann in die Administration und die Dienstwagen der Chefs. Der kleine Rest geht für den Zweck, für den geworben wird. Wer spendet, lässt sich ausnehmen.WE.
 

[8:30] Krone: Dauernd Unfälle: Autos zu groß und unübersichtlich

Viele Autofahrer sind ihren Autos immer weniger gewachsen – im Wortsinn. Eine für Deutschland erstellte Studie der Allianz- Versicherung belegt, dass stark gewachsene Ausmaße und miserable Rundumsicht Hauptursachen der häufigsten Unfälle sind. Und eines der meistverkauften Assistenzsysteme nützt dagegen wenig.

Da hilft nur eine Kredit-Abrüstung.WE.

[09:05] Der Schrauber zu den großen Autos:

Zu groß nicht. Zu unübersichtlich per Konstruktion.
Insbesondere Kleinwagen haben heute enorme Säulenmaße, insbesondere die hintere, also C-Säule, ist doppelt und dreifach gegen früher. Dazu dicke Tür oder Klappenrahmen, sowie enorm breite, schwarze Ränder der Heckscheiben, die letztendlich nur noch ein Blickfeld wie beim Brezelkäfer offenlassen.
Dazu womöglich noch sehr flach liegende Heckscheibe = noch geringeres Blickfeld.
Mir fällt das insbesondere auf, wenn ich von meinem alten 5m Schiff in den Kleinwagen meiner Frau steige: Die kleinen Karren sind extrem schlecht hinten zu übersehen, vorne in den A-Säulen sind unten zusätzliche Minifensterchen, aber auch diese Säulen sind dicker als bei meinem alten Schiff. Und der hat sogar noch eine fast senkrechte Scheibe in der Hecktüre.
Geht man in Richtung der Groß-SUVs unserer Leasingpremiaten, dann sieht man hinten eine fast waagerechte Heckscheibe, sehr hochgezogen, riesiger schwarzer Rand, die sehen nur noch ausgwachsene Bäume als Miniausschnitt durch ihre Schießscharte. (Mal auf einen BMW X6 achten: Extrem, ohne Rückfahrkamera nicht mehr zu bewegen!)

[13:15] Da fragt man sich, warum kaufen die Leute soetwas Unübersichtliches? Weil es Trendy ist?WE.

[13:31] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Im Falle der Prestigeklötze ist das sicher so. Aber im Falle Kleinwagen, die sind alle so. Und werden von Frauen trotzdem bevorzugt.
Eigentlich sogar sehr nützlich und praktisch, aber eben dieses Manko. Teils dem Design geschuldet, teils auch den enormen Anforderungen, bestimmte Tests zu überstehen, aber trotzdem billig produzierbar zu sein. Filigranere Säulenkonstruktionen sind dann mit aufwendigen Versteifungsstrukturen teuerer.
(Der Wagen meiner Frau ist einfach nur ein Honda Jazz!)

[11:05] Leser-Kommentar-CH zu den zu großen Autos:

Es gibt auch etwas dazu zu sagen. Dies darf von hartgeld.com rapportiert werden, weil diese Webseite nicht politisch korrekt ist...
Es sind meistens Frauen, die unfähig sind, ein Auto zu parken. Die Luxus Weiber der Schweiz wollen meistens große SUV aus reine Prestigegrunden haben, damit sie "sicher" einkaufen gehen können und immer die "Übersicht" auf der Straße zu haben. (Bzw Sie wollen ihren Status zu anderen Frauen zeigen)
Man sieht dann in Einkaufszentren, wie diese Weiber ihre von ihren Männern finanzierten Fahrzeuge mühsam einparken. Kein Wunder, dass Blechschaden entstehen...

[11:50] Leser-Kommentare-DE zum Beitrag darüber:

(1) Muss dem Leser aus der Schweiz grad mal wiedersprechen. Mein Mann hat ein Geschäft in zentraler Lage Stadtmitte, vor dem Laden Parkplätze. Es ist immer beste Komik den Leuten beim Einparken zuzusehen und da ist es inzwischen total egal ob männlich, weiblich, alt oder jung, Auto gross oder klein. Der grösste Teil der Fahrer (innen) ist schlichtweg zu blöd zum Einparken. Da spielt es auch keine Rolle mehr wie gross die Parkplätze sind. Allerdings muss ich zugeben, dass ich auch im Bekanntenkreis viele habe, die lieber ins Parkhaus fahren, weil man da vorwärts reinfahren kann. Manchmal frag ich mich was die in der Fahrschule gelernt haben. Ich bin jetzt zwar auch schon etwas älter, aber Gott sei Dank ist einparken für mich noch kein Problem.

(2) Natürlich werden die "Blechschäden" immer zu Lasten des meist männlichen Halters gebucht.
Daraus entsteht dann die Mär, "Weibchen seien statistisch gesehen die besseren Autofahrer

[14:15] Der Sheriff:
Die Leute sind einfach zu deppert. Groß, größer, ICH HAB DEN GRÖSSTEN!
Und beschweren sich dann über Garagen usw. Ich fuhr interessehalber probeweise z.B. mit dem neuen Mazda 3. Hab ich gleich zurückgeschmissen. So groß wie früher der 6er. Dazu tief wie ein Rennwagen. Ein riesiger Tourenzähler und Geschwindigkeit muss man erst mal finden - abgespeckt. Übersicht nur im Innenraum.

Prestige über alles.

[16:00] Leserkommentar-DE: unübersichtliche Autos:

Die dicken A-B und C Säulen haben einen ganz einfachen faktischen Grund. Das ist der Crashsicherheit geschuldet. Autos seit ca 2005 haben deutlich stabilere Fahrgastzellen, und auch ein Opel Corsa D ist bei nem Überschlag etc. ungefähr so stabil wie ein Mercedes oder Volvo Mittelklasse mitte der 90er. Dazu kommen noch Fensterairbags, Gurtspanner und so Zeug was in den Säulen untergebracht werden muss.

Hinter so ner Säule kann aber schonmal ein Radfahrer verschwinden, und hinter der B-Säule ein ganzes Auto im falschen Blickwinkel. Hilft halt nur mehr Aufmerksamkeit.

Das ist mehr oder weniger ausgeprägt bei allen Autos mittlerweile so. - am besten bekommen das im Moment die Koreaner bei ihren kleineren Autos noch hin weil die im Stahl-Karosseriebau etwas weiter sind.

Die Autos sind allgemein von der Größe etwas gewachsen (sind aber auch alle teurer), allerdings vorwiegend außen nicht innen. Auch das ist der Crashsicherheit, Fußgängerschutz etc geschuldet, mehr Plastik, mehr Knautschzonen. Kann man drüber fluchen, aber wenn man sich 4 mal drin überschlägt ist es ganz praktisch wenn man einem das Dach nicht den Kopf in die Wirbelsäule drückt.

Der Preis der Sicherheit.
 

[07:53] PetraRaab: Warum werden deutsche Obdachlose nicht in öffentlichen Gebäuden untergebracht?

Es wurde in Deutschland für keinen einzigen deutschen Obdachlosen ein öffentliches Gebäude umfunktioniert, so dass er dort drin leben kann.
Es wurde auch für deutsche Obdachlose noch keine Pension mit dreimaligem warmen Essen bezahlt und es werden auch keine vier Sterne Hotels für einen deutschen Obdachlosen von der Allgemeinheit finanziert.
So etwas bezahlt das deutsche Volk nur für Asylanten aus dem Ausland. Für die legen sich unsere Behörden richtig ins Zeug.

Weil die deutschen Obdachlosen das Versagen der Politik wiederspiegeln, während man sich mit dem Asylanten als Retter vor dem Versagen der Politik anderer Länder wichtig machen kann! TB

[8:30] Die deutschen Obdachlosen haben leider keine Lobby aus Politiker-Erpressern, die Asylanten schon.WE.

[08:58] Der Silberfan zum blauen TB-Kommentar:

Genau TB, und da endet auch das Verständnis in der Gesellschaft, wenn die eigenen "Brüder und Schwestern" oder gar Kinder unter der Brücke leben müssen und die Politik einfach wegschaut. Letztendlich ist die totale Aufopferung der Politik gegenüber Asylanten, derart hoch zugespitzt worden, dass man wirklich nur von einer großen Falle ausgehen kann, an deren Käse sie schon knabbern und sie nur noch zu klappen muss. Wie das für die angelockte Politratten endet sehe ich ab und zu in der Mausefalle.

[13:15] Die Politratten erkennen die Falle gar nicht, die für sie vorbereitet wurde.WE.


Neu: 2015-05-05:

[17:30] Video: Unzensuriert-TV 1: Bildung zwischen Gleichmacherei und Genderwahn

[09:10] journalistenwatch: "Quotzen"

Der Bundestag hat die Einführung einer gesetzlichen Frauenquote von 30% für Aufsichtsräte eingeführt. In den Medien unerwähnt blieb, dass mit diesem Gesetz auch ein neuer Begriff Eingang in den deutschen Sprachgebrauch finden wird. Die Abkürzung "Quotze" steht für – (Hervorhebung beachten!) – "QUOte, KompeTenZ, FrauEN" und soll der Verbreitung abschätziger Begriffe vorbeugen. Besonders das diskriminierende "Quotenfrau" und das in Norwegen gebräuchliche "Goldröckchen" sollen so vermieden werden.

Einfach nur geil! Es gibt Momente, an denen ich es herausschreien muß: Ich liebe diesen Job! TB
[10:31] Da freut man sich einmal und dann muß man feststellen: SATIRE!

[10:02] Leser-Kommentare-DE zu den Quotzen:

(1) Aus dem Qu wird schnell ein F.... im Sprachgebrauch.... die Dummen sind dann die die es beschlossen haben !!! So dumm kann man nicht sein das ist doch geplant

(2) Vom Regen in die Traufe kann man da nur sagen - bzw. Eigentor, liebe POlitikerINNEN. Von nun an nur noch diesen noch blöderen Begriff verwenden.
Manchmal schäme ich mich schon fast eine Frau zu sein...

(3) Lieber Herr Bachheimer, jetzt gerade kommt fast Neid auf, ob der Gefühle bezüglich Ihres Jobs *grins*
Man möchte sich einfach nur an den Kopf fassen oder mit selbigem aus Verzweiflung auf dem Schreibtisch aufschlagen...
Ich als Frau komme mir echt blöd vor bei solchen Dingen...wahrscheinlich ticke ich zu altmodisch, wenn ich eine bestimmte Rollenverteilung akzeptiere?
Entweder sind jetzt alle (Kampf-)Emanzen stolz wie Bolle oder...wenn sie den Begriff doch als abfällig ansehen...kann man ja immer noch klagen *abwink* Ich befürchte aber eher, die schneiden vor lauter Quotigkeit nix mit...

(3) Ich bin auch dafür, dass abschätzigen Begriffen vorgebeugt wird....und wenn diese Quotzen noch geile Quitten haben, freue ich mich doch sehr! Aber ich fürchte – es werden die unrasierten Quotzen kommen...zum Kotzen!

[10:30] In unserer hirnrissigen, dekadenten, demokrattischen Endzeitgesellschaft könnte man selbst solche Satire für wahr halten. Es gibt keinen Unsinn, der dieser Polit-Affen-Kaste nicht einfallen könnte. Weg mit ihnen, aber schnell. Und dann Schraubers Spezialpeitsche...WE.


Neu: 2015-05-04:

[12:30] Pravda: So produziert das Schulsystem Lemminge, die massenweise in ein erfolgloses Leben abstürzen

Die Parallelwelt der deutschen Schulen entlässt staatsprozessangeleitete Menschen mit völlig fehl-allokiertem Wissen, welches keine Bildung darstellt. Es ist wenig verwunderlich, dass viele Schüler überhaupt nicht wissen, was sie nach dem Abitur denn machen sollen und bei ersten Versuchen im "richtigen" Leben scheitern. Das fehl-allokierte Wissen hilft ihnen in der „richtigen" Welt nicht weiter. Ihre staatsaffine Verhaltensindoktinierung ist völlig konträr zu der wirklichen Welt. Viele Abiturienten entscheiden sich dann dafür, was sie kennen und was "funktioniert", nämlich eine Anstellung im Staatssystem. Sie schreiben sich für ein Lehramtsstudium ein oder für ein geisteswissenschaftliches Studium wie etwa Latein-Amerikawissenschaften und als Beifach Amerikanistik.

Dieses extrem teure System produziert nur mehr Mist und muss weg. Die Lemminge müssen dann das Überleben lernen.WE.


Neu: 2015-05-03:

[19:30] Sciencefiles: Biegsames Recht und geschmeidige Juristen für alle politischen Systeme

Die Juristerei wird es im neuen Kaiserreich extrem schwer haben. Volksgerichte mit Laienrichtern werden urteilen. Ja, ihr Juristen habt den Kaiser beleidigt, indem ihr ihn mit fadenscheinigen Argumenten verurteilt habt.WE.


Neu: 2015-05-02:

[17:10] youtube: Evrim Baba (1/5): Hauptschüler mit Ninjasternen - VON EICH TRIFFT


[17:07] unzensuriert:  Italien: Ein „Museum der Scheiße" wird eröffnet

Was? Die EU bekommt in Italien ein Museum? Jetzt schon? TB

 

[10:16] JF: Gewalt bei linksextremen 1.-Mai-Demonstrationen

In Hamburg kam es während zwei linker Demonstrationen zu Angriffen auf Polizisten. Teilnehmer bewarfen die Sicherheitskräfte mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Reiterstaffeln ein und löste eine Kundgebung vorzeitig auf. Am Abend wurde zudem eine Tankstelle von Anhängern der linken Szene geplündert. Laut einem Sprecher der Polizei wurden mehrere Beamte verletzt.

Was hat man nicht über die friedlichen PEGIDA-Demonstrationen für einen Müll abgelassen, sie verboten, denunziert und eigentlich vernichtet. Aber wenn linke Krawallmacher Jahr für Jahr am gleichen Tag am gleichen Ort randalieren, Volkseigetnum beschädigen und einen Millionenschaden anrichten dann ist keiner da, der sich aufregt. Wo ist Euer Idiot von Bundespräsident, wo sind all die Politiker die das verbeiten wollen, wo die Künstler? Wo ist jetzt Herbert Grönemeyer? Der sitzt in London und hält sein Maul. Es ist an Armseligkeit nicht zu überbieten! Hab ich Ihnen sschon gesagt, dass ich alle Grönemeyer-Cds verschenkt habe? TB

[12:35] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Mit Verlaub die CDs von diesem arschkriechenden Problem - hervor - Sänger Grönemayer hätte ich weggeschmissen, verbrannt darf man ja nicht sagen. Wenn man sich dem seinen Scheiß anhört und etwas labil ist bekommt man Selbstmordgedanken. Ein ekelhafter psychologischer, seelischer Problemverstärker, der mit seinem Gekrächze junge problembehaftete Menschen noch mehr in die Depression treibt. Ein richtiger Affe, der damit auch noch Geschäfte macht.

Mit dem Verbrennen von Information aber auch mit dem physischen wegschmeissen derselben hab ich es nicht so! TB


Neu: 2015-05-01:

[19:38] Der Schrauber  zu etwas wirklich Wichtigem:

Obwohl heute, am 01.05., das Hauptaugenmerk auf der Dekadenz und Idiotie der linken Solidaritätsmafia liegt, soll die Hauptdekadenz, nämlich die der feministischen Gesellschaft, die alles erst möglich macht und zu 95% extremistischen Grüninnen folgt, nicht zu kurz kommen:
http://n8waechter.info/2015/05/werbekampagne-wegen-feministischer-bombendrohung-abgebrochen/
"Einem Bericht des englischen The Independent nach, hat die Advertising Standards Authority (ASA) im Vereinigten Königreich eine Untersuchung eingeleitet. Der Vorwurf: Die Werbeplakate verstoßen gegen "Regeln gegen Schädigung und Beleidigung", oder seien "sozial unverantwortlich". "
Die Rede ist von einer einfachen Werbung mit einem Bikinimädchen. Bombendrohung hat es auch gegeben. Und zwar nicht von Musels.

Sondern von durchgeknallten Grüninnen. Wir brauchen keine Musels, wir haben genügend grüne Kampflesben. Die machen auch Großterror. Und zwar mehr als alle Musels zusammen. Allerdings ist dieser Großterror in der Gesellschaft vollkommen verankert und wird hingenommen, teils sogar begrüßt.

[20:00] Die Kampflesben werden bald hungern, sobald ihre Gehälter weg sind. Dann werden sie sich an den nächstbesten Mann mit Geld werfen und ganz devot werden. Garantie, da im menschlichen Erbgut für Notzeiten verankert.WE.


[15:00] Leserkommentar-DE zur DRK-Oberin (gestern):

Da, schaut her ihr Gutmenschen was mit euren „Spenden" so passiert.. Mein Rat: WER SPENDEN WILL SOLLTE DAS ANONYM UND NACH MÖGLICHKEIT PERSÖNLICH TUN BZW. HELFEN. Von diesem „Bereich" leben eine Menge (linkrsrotversiffter) Schmarotzer wie man sieht fürstlich..

Fast die gesamten Spendsummen gehen in die Werbung, den Vertrieb und in den Apparat.WE.


Neu: 2015-04-30:

[20:08] JF: Stuttgarts Grüne fordern Frauenquote für Straßennamen 

Nach Meinung der Grünen gibt es zu viele männliche Straßennamen in Stuttgart. Die Lebensleistung berühmter Frauen gehöre stärker gewürdigt. „Bei der Benennung der Straßennamen müssen künftig mehr Frauen berücksichtigt werden“, verlangte Grünen-Stadträtin Silvia Fischer gegenüber der Bild. In Frage käme Mutter Teresa oder Pumuckl-Autorin Ellis Kaut, letztere ist in Stuttgart geboren.

[20:15] Diese Grün-Affen wissen nicht, was ihnen blüht: alles Linke und Grüne wird nach Crash und Terror vom Mob rücksichtslos verfolgt werden.WE.
 

[14:00] FAZ: Kritik an Studenten Bankrott der Bildung

[10:15] Leserzuschrift-DE zu Fürstliches Gehalt für Mutter Oberin

Barmherzigkeit und Solidarität - das sind Prinzipien der DRK Schwesternschaft Berlin. Was von den einfachen Krankenschwestern erwartet wird, gilt offenbar nicht für ihre Chefin: Die Oberin ließ sich Bezüge von einer halben Million Euro jährlich genehmigen - und verordnete ihren Mitarbeiterinnen gleichzeitig einen strengen Sparkurs.

Ein weiteres, eklatantes Beispiel dafür, wie Gutmenschen ticken: Gegenüber anderen Wasser predigen, selbst Wein saufen. Und das nicht zu knapp!

Alles für die Chefs!


Neu: 2015-04-29:

[10:00] Standard: Veganer Urlaub: Ferien auf rein pflanzlicher Basis

Reisen ist für Veganer noch immer nicht einfach. Aber schon entdecken erste Touristik-Anbieter diese Marktlücke

Mittlerweile hat sich auch das Angebot diversifiziert. So gibt es zum Beispiel bereits vegane Flußkreuzfahrten, vegane Wanderurlaube, etc. Veganbnb wiederum hat sich auf vegane Reisen in Spanien und Guatemala spezialisiert. Der Kölner Wellnessreisen-Veranstalter Hibiskus Reisen bietet zwei vegane Reisen in die Türkei an.

Die Dekadenz kennt keine Grenzen. Warum wollen diese Grünlinge überhaupt reisen und CO2 produzieren? Überhaupt zeigt sich an diesen Beispielen, dass die Dienstleistungsbranche heute viel zu gross ist. In jeder kleinen Nische wie dieser tummeln sich plötzlich viele Anbieter.WE.


Neu: 2015-04-28:

[18:41] Spiegel: Nicht lächeln beim Oralsex

Grundlos grinsende Frauen in der Werbung? Gehören verboten, findet man im Pilotbezirk Friedrichshain-Kreuzberg. Dabei kommt die wirkliche Herabwürdigung von Frauen als naiv und hysterisch aus dem Zeitschriftenregal.

[19:35] Der Schrauber zum Artikel:

Ein Volk, das solche Probleme in pseudointellektuellen Postillen wälzt und Fahrradhelme trägt, scheint wirklich am Ende seiner Existenz angelangt zu sein.
Eigentlich sieht man dort im Hauptslum Berlin aber nur die Inkonsequenz der Grüninnen:
Auf ihren Regenbogenfahnen haben sie die Verschwulung der Gesellschaft im Banner. Dazu müßten sie aber gerade die Posen, in denen sie Frauen nicht sehen wollen, sehr wohl zeigen. Aber nur mit den Kampflesben und -emanzen der Grüninnen.
Danach ist die Gesellschaft nachhaltig verschwult und selbst die Moslems bücken sich nicht mehr zum Gebet, sondern zum Kotzen. 
Oder ist es doch nur einfach die Stutenbissigkeit grüner Matschkühe, wenn sie Bilder sehen, als deren Motiv man sie niemals wählen würde?

[20:00] Wir fordern das unlimitierte Züchtigungsrecht an den grünen Matschkühen.WE.


[8:30] Welt: Das weltfremde Anspruchsdenken deutscher Studenten

Mehr BAföG, keine Gebühren! Studenten hierzulande finden es ganz selbstverständlich, dass die Gesellschaft für ihre Bildung zu bezahlen hat. Mit dem Leistungsgedanken können sie nichts anfangen.

Die meisten von euch werden am Acker zur Feldarbeit landen oder gleich verhungern.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:
Aber Herr Eichelburg, sicher wird es so kommen, dass diese jungen Leute mit der Realität konfrontiert werden. Aber diese Auswüchse wurden von der Gesellschaft doch so gezüchtet. Sicher kann man als Eltern auch Einfluss nehmen auf den Weg des Kindes (z.B. dass sie sehen, dass es normal ist, morgens aufzustehen und seinem Tagwerk nachzugehen...Sowas ist ja teilweise auch nicht mehr die Norm). Einerseits finde ich gut, wenn Kinder nicht so begüterter Eltern studieren können, andererseits erzeugt dieser BAföG-Regen eine Flut nicht benötigter (noch dazu von Anfang an verschuldeter) Akademiker. Passt doch alles ins große Konzept, schade nur, dass es wieder Otto Normalverbraucher ausbaden muss.

Die Realität wird grausam sein.


Neu: 2015-04-27:

[14:50] Jetzt werden auch noch die Börsianer wahnsinnig: Löcher in der Matrix: Gendergerechte Geldanlage

[10:40] staatsstreich: Archibald gegen die Warmisten – Rauferei der Klimapropheten

David Archibald ist jemand, der selbst von seinen Gegnern nur schwer Klimaleugner genannt werden kann. Auch Klimawandelleugner ("climate change denier") passt nicht ganz. Verdammt, er streitet nicht einmal den menschengemachten Treibhauseffekt ab (und bedauert, dass es so wenig davon gibt). Archibald ist ein trotziges Kind, ein Dagegenreder.

[12:00] Die Klimaschwindler ab auf den Acker, deren Chefs in die Straflager.WE.


[09:15] contra-magazin: Wenn der Anstand verloren geht

Wie soll die nächste Generation denn ein Gefühl für Anstand bekommen, wenn Bankmanager, die Märkte manipulieren und sich die Säcke vollstopfen, straffrei ausgehen, wenn Politiker belügen, betrügen und manipulieren können und Medien ohnehin nur mehr gefälschten Schwachsinn von sich geben. In einer derart manipulierten und pervertierten Welt ist Anstand einfach obsolet! TB
 

[08:27] MMNews: Akif Pirincci: Tröglitz und die Seele des Gartenzwergs

Im "Stern" fordert ein gewisser "Axel Vornbäumen": "Warum nicht eine Steuer auf Ausländerfeindlichkeit?" - Anlass ist Trögliz, wobei der Lohnlügenschreiber trotz unaufgeklärter Umstände davon ausgeht, dass "Rechte" am Werk waren. Anlass für Akif Pirinçci, der Sache einmal auf den Grund zu gehen.

[12:00] Diese Lügenschreiber auch auf den Acker, aber dort werden sie mit der Peitsche vertrieben werden, da sie selbst bei der Feldarbeit noch linksgrün missionieren werden.WE.


Neu: 2015-04-26:

[10:50] Do not nudge me, I can think for myself ... Fuzzylogik für Fortgeschrittene und weiter Fortschreitende

Es geht beim Nudging um "gesellschaftlich wünschenswerte Entscheidungen", z. B. um die Bereitschaft zur Organspende, oder zur Dachdämmung, zur Rentenvorsorge, oder zur Erfüllung anderer Erwartungen. Wohlgemerkt im Sinne der Gesellschaft und in Erwartung derer, die diese Gesellschaft regieren. In Verbindung mit Herumschubserei, pardon, mit "zurückhaltenden Hinweisen", eben Nudging genannt, wird aus gewöhnlichem Regieren das "wirksame Regieren". So ist der Plan auf diesem Planeten ( Kunstwort aus Plan und Moneten !? )

[10:45] FAZ: Beliebteste Arbeitgeber Die üblichen Verdächtigen

Bei Deutschlands Führungskräften stehen Automobilfirmen besonders hoch im Kurs: Könnten erfahrene Manager frei wählen, würden sie am liebsten bei Daimler, BMW oder Volkswagen arbeiten. Das ergab eine aktuelle Umfrage der Baumann Unternehmensberatung unter 300 Führungskräften verschiedener Branchen. Auf den weiteren Plätzen folgen Siemens, Audi und Apple.

Als wichtigste Kriterien für den Wunscharbeitgeber wurden in der Studie mit 36 Prozent ein attraktives Gehalt und Sozialleistungen genannt, gefolgt vom wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens (34 Prozent) und der Arbeitsplatzsicherheit (32 Prozent). Danach erst achten die Führungskräfte auf eine interessante Aufgabenstellung (26 Prozent), Aufstiegschancen (22 Prozent) und eine gute Work-Life-Balance (21 Prozent).

Das sind jetzt keine unbedarften Absolventen, sondern erfahrene Manager. Prestige und Sicherheit ist bei diesen vermutlich verschuldeten Lohnsklaven alles. Dass diese Manager in kleineren Firmen mehr Handlungsfreiheit hätten als in den Konzern-Bürokratien, spielt auch keine Rolle. Dafür umsomehr der prestigeträchtige Name auf der Visitenkarte. Wartet einmal ab, was nach dem Crash kommt.WE.
 

[10:27] geolitico: So weit links stehen die Deutschen

Es wäre doch eine schöne Vorstellung, wenn eine Gruppe von Bereitschaftspolizisten bei einer Demonstration durch eine Benzinlache läuft und dann einen Molli, also einen Brandsatz, fängt." Solche Sätze aus einem linken Netzforum sind tragisch, aber Bestandteil bundesdeutscher Wirklichkeit. Wir gehen in der Regel darüber hinweg, weil wir dies für die Ansichten einiger Irrer halten, die zu jeder Gesellschaft dazugehören, wie die Fleischvergiftung zu Gammelfleisch.

Schönen Sonntag noch! TB


Neu: 2015-04-25:

[19:00] PI: Chemnitz startet Gehirnwäsche-Kampagne

So sollen die vom Steuerzahler finanzierten Mitarbeiter von Kitas, Familienzentren und Jugendämtern jetzt „besser auf den Umgang mit Eltern vorbereitet werden, die starke rechte oder fremdenfeindliche Einstellungen", also ein falsches nationales Weltbild haben. Ein „Qualifizierungsprogramm, das im Juni in Chemnitz gestartet werden soll, will Pseudo-Pädagogen und – Sozialarbeiter für die Auseinandersetzung schulen. Das Pilotprojekt, das von der Bundeszentrale für politische Bildung und der Flick-Stiftung (!) finanziert wird, zielt auf den Umgang mit Eltern ab, die „starke Vorurteile gegenüber Ausländern, anderen Kulturen (welchen?), Religionen (welchen?) und gegen Homosexualität zeigen und diese Einstellung an ihre Kinder weitergeben", erläutert Projektleiter Lars Schäfer vom Berliner Träger "Violence Prevention Network". Der Diplom-Sozialpädagoge, Mediator, Antigewalttrainer, Supervisor und Organisationsentwickler arbeitet gleichzeitig auch im Team des Instituts für genderreflektierte Gewaltprävention (ifgg) mit und ist selbstverständlich dem „Diversity"-Aspekt der Vielfalt und Buntheit von Conchita Wurst verpflichtet.

Es ist wieder einmal klar zu sehen: das gesamte staatliche Bildungssystem soll verschwinden, daher muss es sich so diskreditieren.WE.
 

[8:15] NTV: 22-Jährige setzt politisches Zeichen "Miss-Trans" in Serbien gekürt

In der serbischen Hauptstadt Belgrad findet erstmalig ein Schönheitswettbewerb für Transsexuelle statt. Die 22-jährige Gewinnerin darf sich freuen: Sie sieht ihre Teilnahme nicht nur als wichtige Erfahrung, sondern auch als politisches Statement.

Was manche Staaten nicht alles tun um in die dekadente EU und an deren Geldquellen zu kommen.

[8:30] Der Schrauber:
Genau richtig getroffen! Vor ein paar Jahren, war es auch Serbien, oder damals Kroatien, hat die EU verlangt, einen Christopher Street Day gegen erbitterte Ablehnung im gesamten Volk durchzusetzen, um die EU-Reife nachzuweisen. Das war wortwörtlich so.
Wir stellen fest:
Die EU verlangt von den Beitrittsregierigen "Mutproben", in denen sie unter Beweis stellen, daß sie um jeden Preis bereit sind, sämtliche Werte und Wurzeln ihrer Bürgerschaft und Gesellschaft mit den Füßen zu treten und sogar mit Gewalt zu bekämpfen, um ihre Untertänigkeit vor den Herrschern und Leitbildgebern zu versichern.

Erlöst uns endlich von der Dekadenz und der EU.

[11:20] Leserkommentar-DE:
Genau, bald können diese künstlich geschaffene Gestalten den Mut beweisen, in dem sie in der freien Natur Würmer ausgraben und verspeisen, denn zum Arbeiten werden sie wohl nie in der Lage sein. Sie werden deswegen massenhaft sterben müssen. Bald!


Neu: 2015-04-24:

[09:28] stern: Das dürfen Sie sich beim Kellner rausnehmen

Leser-Kommentar-DE:
Bald muß den Leuten erklären, wann man ein- und ausatmen darf und ob man, falls ein Kellner einen Schaas  (österr. für Furz TB) läßt, sich darüber beschweren darf.


[7:15] MM: Die Top-Arbeitgeber der Absolventen

Ihr Traum-Unternehmen arbeitet umweltschonend und ist sozial engagiert - trotzdem wollen angehende BWLer und Ingenieure am liebsten bei BMW, Porsche und Co. einsteigen. Eine Studie zeigt, was die "Generation Y" vom Berufsleben erwartet, worum sie sich Sorgen macht - und wer ihre beliebtesten Arbeitgeber sind.

Entsprechend wollen rund 46 Prozent der angehenden Betriebs- und Volkswirte bei einem Unternehmen arbeiten, das umweltfreundlich und ressourcenschonend handelt. Mehr als 55 Prozent fordern, ihr künftiger Arbeitgeber solle sich sozial engagieren.

Ihr voll grün vertrottelten Akademiker wollt unbedingt bei Autofirmen arbeiten, die eure Grünpartei als Feind ausgemacht hat? Warum? weil ihr einen solchen Prestige-Firmennamen auf eurer Visitenkarte haben wollt. Ausserdem habt ihr ohnehin kaum Chancen, dort hineinzukommen, weil es zu viele von euch Prestige-Trotteln gibt, die das Gleiche versuchen. Ihr braucht dringend eine Hungerkur und vermutlich auch eine Züchtigung, um euch die Flausen auszutreiben.WE.

In Österreich der selbe Unfug: Top 20: Österreichs attraktivste Arbeitgeber

Dass ihr Lohn, Karriere und dann Kreditsklaven 70% an Steuern und Abgaben bezahlt, ist euch auch egal, Hauptsache, ein Prestige-Arbeitgeber.

[09:55] Der Schrauber zu den Top-Arbeitgebern:

Ja, die wollen alle in die Prestigeunternehmen, die eigentlich keine Unternehmen, sondern Sekten sind.
Dort wollen sie gerne ihre Karriere und nur diese mit den üblich geflügelten Dekadenzfloskeln und PP-Präsentationen verfolgen.
Die Verhältnisse, wie das geht, beschreibt z.B. der DAX-Insider hervorragend.
Was die nicht wollen:
Produktiv arbeiten oder gar Erfolge ihrer Arbeit sehen. Denn z.B. Anlagenbau und Baustellenleitung bei großen, womöglich auch internationalen Projekten, das ist nicht gefragt.
Und wenn es in den noch verbliebenen Restproduktionen in den Prestigeunternehmen geht, dann baut man das zielstrebig um zu einer Sekte, anderes kann man nämlich nicht.
Bei diesen Praktikanten sieht man eigentlich nur einen einzigen Reflex: Die surfen durchgängig auf den Seiten der prestigeträchtigen Konzernsekten, um dort irgendwie sich andienen zu können, egal wie und zu welchem Preis.

[11:15] Die vom Konzern verordneten Würmer dürften denen hervorragend schmecken. Zumindst müssen sie für die Karriere so tun.WE.

[09:56] Der Stratege dazu:

Meine Kommilitonen, die nach dem Studium in einen Konzern gegangen sind, hauptsächlich zu Microsoft, SAP oder IBM, verdienen heute alle samt weniger als ich. Man muss den Studenten aber auch zugutehalten, dass die Professoren sie regelrecht zu Konzern Affen dressieren. Uns wurde quasi in Dauerbeschallung immer wieder gesagt, wo man hin soll: in einen IT-Konzern oder in den Staatsdienst bzw. wissenschaftlicher Assistent werden. Unternehmensgründung, Selbständigkeit oder die Arbeit bei einem Mittelständler als IT-Chef und Prokurist kommt in den Denkschemata der Professoren nicht vor.

So bin auch ich anfänglich in einem Konzern gelandet, welchen ich dann aber verlassen musste, da mein Zeitvertrag nicht verlängert wurde. Ich war nicht devot genug und wollte keine Regenwürmer fressen. Im Nachhinein war dieser Umstand aber eine glückliche Fügung des Schicksals, denn heute bin ich frei, kann entscheiden wie ich will und habe ein Einkommen als Unternehmer, das jeden akademischen Lohnsklaven in den Konzernen erblassen lässt.

[11:15] Die Professoren sind selbst lebenslang Staatsdiener, also werden sie nichts anderes empfehlen. Weil sie sonst nichts kennen.WE.

[11:02] Leser-Kommentar-AT zu den Top-Arbeitgebern:

Unter den Leserkommentaren zu diesem Artikel findet man untenstehende Auflistung. Der Schreiber hat wohl recht, dass DIES die "wirklich attraktiven Arbeitgeber" für die Arbeitsuchenden sind und nicht irgendwelche Großkonzerne wo man mittels All In-Verträgen ausgequetscht wird und ständig mit Burnout und permanent wechselnder Kollegenschaft wertvolle Lebenszeit vergeudet....
attraktivste Arbeitgeber: Die wirkliche Liste
OBB
Stadt Wien
Bundeskanzleramt
Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz
Bundesministerium für Bildung und Frauen
Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Bundesministerium für Familien und Jugend
Bundesministerium für Finanzen
Bundesministerium für Gesundheit
Bundesministerium für Inneres
Bundesministerium für Justiz
Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Parteiakademie der Roten
Parteiakademie der Gruenen
Parteiakademie der Schwarzen
Parteiakademie TS
Parteiakademie FP
Das sind die 20 wirklich beliebtesten "Arbeit"geber dieser Republik

[17:30] Der Staatsdienst ruft.

[17:30] Leserfrage-DE: Wie sieht denn der ideale Einstieg für Absolventen aus?

Unternehmertum? Sicherlich erstrebenswert, aber frisch von der Uni, ohne Expertise und Stallgeruch, mit null Ahnung von Nichts?! Die meisten zieht es des Geldes wegen in Konzerne, wer sollte es ihnen verdenken.
Grün-vertrottelt sind die wenigsten (zumindest aus meinem Absolventenjahrgang), man will einfach bequem Geld verdienen. Der Idealismus verfliegt nach den ersten zehn erfolglosen Bewerbungen, da ist man froh den Einstieg irgendwie zu schaffen (mittlerweile auch bei Ingenieuren).

Übrigens, Top-Seite, ich lese seit sechs Jahren praktisch mein ganzes Studium über mit und kann mich mittlerweile mit Silber aufwiegen. Ein gülden schimmerndes Orchester spielt auch bereits auf, wenn auch nur ein kleines. Bin gerade Absolvent und am überlegen wie es beruflich weiter geht. Ich freue mich auf die Krise, züchtigen müssen wird man mich nicht, ich werde die fetten Maden jagen.

Man sollte zuerst einmal ein paar Jahre als Angestellter bei einem kleineren oder mittleren Betrieb arbeiten, um Berufserfahrung zu sammeln. Dann kann man immer noch eine Firma gründen, oder in diesem Fall übernehmen.WE.

[18:15] Der Mexikaner dazu:

1. Berufsausbildung.

2. Wenn studieren, berufsbegleitend

3. Kleine, mittelst. Firma zu Anfang suchen

4. Nichts, aber auch gar nichts privat ausgeben (5-10 Jahre Hartz 4 simulieren)

5. in den kleinen Unternehmen direktkontakt zu Inhabern suchen

6. Nicht zu viel mit den Kollegen rumwurschteln, keine Weihnachtsfeiern etc. besuchen

7. Richtig positionieren, im crash und danach wechselt dann vllt. die Inhaberschaft der Firma

Fazit: Der Absolvent hat vieles bis jetzt mehr als richtig gemacht


Neu: 2015-04-23:

[17:07] Post Collapse:  Tragik

Dem modernen Menschen fehlen Tragödien. Das Leben ist sehr bequem wenn man Kühlschränke, Supermärkte, Süßigkeiten, Drogen, Unterhaltung und alle anderen Annehmlichkeiten hat, die das Leben so lebenswert machen. Das ist eine Ausnahme. Wir sind die Ausnahme.


[10:45] Welt: Wirtschaft will die Studienplätze verknappen

Viele Bachelor-Absolventen sind nicht fit für den Arbeitsmarkt, sagt der Chef des Deutschen Industrie- und Handelskammertages. Wegen der "Überakademisierung" soll die Zahl der Studienplätze sinken.

Schweitzer: Es studieren zu viele, die besser eine Ausbildung machen würden. Ich halte das unbegrenzte politische Angebot für falsch, dass jeder, der studieren will, auch studieren können soll.

Es geht hier um reines Prestige: bei den Eltern der Studenten genauso wie bei der Politik, eine hohe Akademikerrate zu haben. Es ist Zeit zum Aufwachen.WE.


Neu: 2015-04-22:

[15:00] Warum wir so viel arbeiten: Your Lifestyle Has Already Been Designed (The Real Reason For The Forty-Hour Workweek)

The ultimate tool for corporations to sustain a culture of this sort is to develop the 40-hour workweek as the normal lifestyle. Under these working conditions people have to build a life in the evenings and on weekends. This arrangement makes us naturally more inclined to spend heavily on entertainment and conveniences because our free time is so scarce.

Weil die Leute alles ausgeben, was sie verdienen.
 

[13:35] Welt: Deutschland schrumpft sich arm und krank

Weniger Kinder als die Deutschen bekommt niemand in der entwickelten Welt. Große Familien gelten hierzulande schnell als asozial. Unsichere Jobs bremsen junge Paare. Können wir von der DDR lernen?

[14:00] Sobald die Renten weg sind, werden Kinder wieder In sein.WE.
 

[13:25] Leserzuschrift-DE zum Bombenopfer-Gedenken:

In der BRD ist das Werben für die Teilnahme an Gedenkveranstaltungen für die Bombenopfer des zweiten Weltkrieges mittlerweile "jugendgefährdend". Dies stellte die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften in Sachsen-Anhalt fest. Dem deutschen Nachwuchs wird bei solchen Veranstaltungen suggeriert, dass das deutsche Volk "Opfer" (!!!) des Krieges gewesen ist und die immer währende deutsche "Schuld" wird dabei verniedlicht. Es wird Zeit diese schrecklichen, inländerfeindlichen, geradezu psychopathischen Zensurbehörden in den Mülleimer der Geschichte zu schmeißen. Diese linksgrüne Kamarilla stört sich natürlich nicht im geringsten an Werbung anarchistischer oder perverser Gruppierungen. Ganz im Gegenteil, die werden noch mit Steuergeld gefördert. Ich gebe zu, dass ich bezüglich der Kaiser-Theorie etwas skeptisch bin. Sollte er aber mit dieser ganzen Dekadenz aufräumen und die Verantwortlichen ins Straflager befördern, würde ich auf  Knien zu ihm rutschen !

[14:00] Diese Dekadenz wird zum Hassaufbau auf die Politik bewusst zugespitzt. Wir sollen reif für den Kaiser gemacht werden.WE.


Neu: 2015-04-21:

[18:20] Politik im Spiegel: Wunderlicher Wertewandel 

Wir leben in einer Gesellschaft, deren "Cremé" es vorzieht, von Werten zu leben, statt von Leistung. Es sind dies allerdings keine moralischen Werte, sondern "Buchwerte", hingeschriebene Zahlen, aus dem Nichts geschaffen, von der Spekulation zu Blasen aufgebläht, die sich in Grundbesitz und Edelmetall, in Luxuskarossen und Megaparties unter Gleichwertenden verwandeln, während ringsum das Elend jener wächst, die täglich ein paar Minuten vor der Tagesschau darüber aufgeklärt werden, um wieviel die Börsianer wieder reicher geworden sind, ohne dass man ihnen mit gleicher Offenheit erklären würde, dass letztlich sie es sind und sein werden, die für den Segen nicht nur schuften, sondern auch noch verzichten müssen.

Absolutes must read für die anderen - die HG-Leser wissens ja!!!! TB


Neu: 2015-04-20:

[10:11] querdenken: Überall Massenproteste gegen TTIP, CETA und TiSA

In vierlen Städten Europas haben am Samstag Zigtausende Menschen gegen das geplante EU/USA-Freihandelsabkommen (TTIP, CETA, TiSA) demonstriert. In München gingen 23.000 Menschen auf die Straße, in Wien versammelten sich am Samstagnachmittag laut Polizeiangaben rund 6.000 Demonstranten und zogen vor das Parlament.

Viele demontrieren - wenige berichten davon. Vom Wiener Protest bekam ich persönlich am meisten durch den Verkehrsfunk (gesperrte Strassen, Umleitungen) mit - viel mehr als in den Nachrichtensendungen! TB


Neu: 2015-04-19:

[19:00] Leserzuschrift-DE zu 1.7 Millionen Euro für diesen Ethikrat?

Wieder mal Steuergeldverschwendung. Vernünftige Handlungsweise kann man von Politikern schließlich nicht erwarten. Wozu werden die eigentlich bezahlt, wenn sie selbst für ALLES noch zusätzliche Lakaien auf unsere Kosten benötigen?

Wieder eine sinnlose Verschwendung von Steuergeldern. Dieser Staat muss weg!
 

[12:20] Unzensuriert: Rauchverbot: Angst der Autoritären vor Kontrollverlust?

Die Rauchverbotskultur war immer wieder auch eine Tochter des autoritären Staates, der seinen Bürgern ja gern vorschreibt, wie sie zu leben und woran sie warum zu sterben haben. Wenn der "Führer" wüsste, mit welcher Konsequenz Grüne und EU seine Ideen heute fortsetzen, er hätte ganz feuchte Augen bekommen. Vor Freude.

Weg mit der linken und grünen Verbots-Brut. Ist diese Ähnlichkeit mit dem Nazi-Regime vielleicht kein Zufall?WE.
 

[11:00] Leserzuschrift-FR zu US- Tierärztin posiert mit von ihr erlegtem Kater

Diese voellig verbloedeten vegan verschwulten Sonstwas Subjekte werden noch froh sein, wenn sie in der Krise einen "Dachhasen" zu fressen bekommen.Dieses Gejammer auf allmoeglichen Seiten bekomme ich schon seit Tagen mit . Voellig gestoert dieses Verhalten der angeblichen "Tierschuetzer". Ein Trost, die bildhuebsche Tieraerztin wird wohl eher durch die Krise kommen, als diese Kritiker ,die sie abgeschossen haben.

Ja, eine ordentliche Portion Hunger wird sehr lehrreich sein.
 

[10:30] Auch Fälle für das Straflager: Grüne Werbezensoren überwachen Kreuzberg


Neu: 2015-04-17:

[19:20] Unzensuriert: Schießverbot für Schützen: Zu viele Kriegsflüchtlinge anwesend

Am kommenden Sonntag sollte in der Stadt Salzburg wieder das traditionelle Fest der Kulturen stattfinden. Jährlich werden hierzu Traditionsvereine, aber seltsamerweise auch Migrationsvereine geladen, um die Willkommenskultur noch besser auszudrücken. Insgesamt sollten sich 27 Vereine präsentieren – doch weil auch Flüchtlinge und Kriegsversehrte geladen sind, dürfen die Schützen heuer nicht schießen.

Die sind total verrückt geworden und machen sich jetzt auch die Schützenvereine zum Feind. Wer hat das Verbot ausgesprochen? der rote Bürgermeister? Der wird in Zukunft sicher durch einen vom Kaiser bestellten Adeligen ersetzt. Weg mit der Bande von "Demokratten".WE.

[19:49] Dr.Cartoon:

Das Beste Zeichen das man setzen kann: Demonstrativ fernbleiben! Sowohl Schützen als auch Besucher. Bei den Schützenfesten geht es um die Traditionen der autchonen Bürger, nicht um die Kulturen von Asylanten.

[20:00] Der Bürgermeister Schaden sollte wissen, dass die Schützen statt Platzpatronen auch echte Patronen verwenden können.WE.

[20:24] Der Mexikaner:

in Zukunft werden Buergermeisteraemter nur von Leuten befuellt, die nicht vom Gehalt abhaengen.


Neu: 2015-04-16:

[18:10] Städtebund: Fachkonferenz für FußgängerInnen Bregenz

Am 18. und 19. Mai 2015 wird anlässlich der IX. österreichischen Fachkonferenz für FußgängerInnen in Bregenz der Lebensraum von morgen, das Zufußgehen im ländlichen Raum, Begegnungszonen zur Diskussion gestellt. Welche Voraussetzungen braucht es, um den täglichen Weg zu Fuß im ländlichen Raum klimaschonend & gesund zu bewältigen?

Wir sollten in Bregenz zu dieser Zeit eine Fachkonferenz für staatlich geförderten Schwachsinn abhalten! TB

[19:35] Leserkommentar dazu:

Wie bitte soll man sich denn noch klimaschonender und gesünder fortbewegen als zu Fuß? (In einer Sänfte, getragen von Asylnegern! Falsch!) Auf Zehenspitzen und ganz wenig atmen. Merken diese Schwachköpfe eigentlich nicht mehr, wie dämlich und verblödet sie sind? Oder soll das die Menschen auf die nahe Zukunft vorbereiten, wenn man wieder zu Fuß gehen wird? Vier Stunden Fußmarsch bis auf's Feld.

[19:58] Der Schrauber:

Diese völlig verblödeten, veganverschwulten Pudelmützenimprägnierer werden die ersten Affen sein, die als Fußgänger Fahrradhelme und Signalwesten tragen. So erkennt man dann von Weitem den Hochgradwaschlappen, todsicher!

[20:20] Es wird Zeit für die Massenentlassungen beim Staat und die Parteiochsen-Peitsche.WE.


Neu: 2015-04-15:

[8:00] Spiegel: Theatermonarch Peymann: Der letzte aufrechte Despot

Die Monarchie gilt in Deutschland seit 1918 als abgeschafft. Das ist ein Irrtum: Ausgerechnet in der Bastion linken Denkens, dem deutschen Theater, hat sie sich bis heute erhalten. Ihr herrlichster Herrscher: Intendant Claus Peymann vom Berliner Ensemble.

Das sind sie, die linken Theater-Despoten, die von unserem Steuergeld leben. Kappt die staatlichen Subventionen, dann können diese linken "Monarchen", sehen, wie sie weiterkommen. Keinen Cent mehr für die.WE.


Neu: 2015-04-13:

[08:17] youtube: Antifa beleidigt und bedroht Trauergäste in Wunsiedel

Die sollen einmal unsere Renten bezahlen?


Neu: 2015-04-12:

[10:38] Geolitico: Zerstörung nationaler Identität

Der griechische Außenminister Nikos Kotzias warnte kürzlich vor Millionen Immigranten, die Deutschland überschwemmen würden, sollte sein Land wirtschaftlich zusammenbrechen. Schon schießt man in internationalen Konflikten also nicht mehr mit Kanonen, sondern mit Landsleuten. Dabei geht in diesem Fall der Schuss nach hinten los: Die Herrschenden der EU, und nicht nur die, wollen ja gerade möglichst viele Immigranten für ihre Länder haben, weil sie allgemeine Vorteile verkünden und sich individuelle Vorteile ausrechnen – unterstützend begleitet von einer Phalanx der Treudoofen, die denen glauben, es gehe um bedauernswerte Flüchtlinge.


[09:20] Leser-Kommentar-AT zum Marathonlauf:

Wenn es soweit kommt, wie befürchtet, und ihr euch gegen ausgehungerte Bereicherer zur Wehr setzen müsst, seid ihr um jede Minute mehr Kondition dankbar. Und sei es, um weglaufen zu können, ihr Sitzmonarchen!

Auch ich bin der Meinung, dass Fitness und in gewissen Grenzen bleibender Ausdauersport nicht schaden kann! Besonders im Hinblick auf die künftigen Anforderungen. Menschen, die Extremsportarten (Marathon ist auch einer) betreiben, sollten einfach 20 €/Quartal mehr in die Gesundenversicherung einzahlen müssen. Ähnlich wie in der Schweiz, wo man eine Versicherung/gekauften Fahrrad entrichten muß. Damit sind dann alle eventuellen entstehenden Kosten gedeckt (Gesundheit, Flurschäden, Unfallschäden). Jeder soll seinen Hobbies fröhnen aber die Kosten dafür selbst tragen! TB

[10:40] Im O3-Radio war heute in den Verkehrsmeldungen zu hören, dass für den Wien-Marathon 30 wichtige Strassen gesperrt wurden. Warum tut man uns das an? nur damit der Bürgermeister den Sieger ehren kann? SPORT IST MORD!WE.


Neu: 2015-04-11:

[19:00] Der Mexikaner zu Fitnessguru Fitzroy Gaynes "Ausdauer ist unnatürlich"

Marathonläufer tun sich wirklich überhaupt nichts Gutes. Wenn ich Politiker wäre, würde ich Marathonläufe in der Stadt verbieten. Jedes Mal kippen Leute um, oder sterben sogar, weil das eine totale Überlastung ist.

Die Idioten machen es, weil es "In" ist. Ich selbst mache nur 2 Sportarten. Heute war der nützliche Sport dran. Ich hatte Probleme mit dem Generator, da hiess es oft die Treppe rauf und runter.WE.

[20:00] Der Widerstandskämpfer zum Mexikaner:

Die Marathonkultur ist mittlerweile zu einer der wichtigsten Säulen kommunistischer Propaganda aufgestiegen. Die strategischen Kommunisten setzen dabei das Prinzip "Brot und Spiele" in perfekter Art und Weise rund um den Globus um. Man könnte direkt schon von einer Inflationierung dieser Veranstaltungen sprechen.

Zieht man einen Vergleich mit der Tierwelt heran, fällt einem kaum ein Beispiel eines wilden Tieres ein, das freiwillig einen Marathon laufen würde. Wildtiere bewegen sich meist langsam und gemütlich außer es drohen Gefahrenmomente wie Angriffe von anderen Tieren, Brände usw. Darüberhinaus gehen sie bei Jagden oft strategisch voran, um ja nicht überflüssige Kilometer laufen zu müssen.

Anhand dieser kommunistisch organisierten Veranstaltungen kann man ermessen, wie degeneriert und denaturiert die Gesellschaft schon ist - einfach kommunistisch !

WEG MIT DEN KOMMUNISTISCHEN SPIELEN !
HER MIT DEM GEMÜTLICHEN KAISERREICH !

Weg mit dem kommunistischen Sport!


Neu: 2015-04-10:

[15:16] schindluder: Der politisch korrekte Tittenkalender 2015

Kommentare zu Inhalt, Gesellschaft bzw. politischer Korrektheit gerne, Bewertungen der Abbildungen veröffentlichen wir nicht! TB
 

[8:30] JF: Weder Feministin noch Egoistin: einfach Frau


Neu: 2015-04-08:

[09:16] orf: US-Gericht streicht Sexvorwurf gegen Prinz Andrew aus Akten

Somit wird das Jung-Mädchen-Schnaxxeln per Gerichtsbescheid in Floriada salonfähig gemacht - zumindest für Reiche und Mächtige. Aber die Gerichte in Florida haben ja schon einmal für ein katastrophales Urteil gesorgt. Ich erinnere an den Gerichtsbeschluß über die Auszählung von Wahlstimmen zugunsten der Bush-Familie. Was hat Welt dadurch gelitten....TB

[09:52] Der Schrauber zur Exkulpierung des zepterumtriebigen Prinzen:

Ahja, 8-jährige, die einer Schulfreundin einen Kuß geben, werden vor Gericht gestellt, Kinderf... höheren Grades haben offiziellen Darfschein.
Unglaublich ist aber, daß diese ganzen Enthüllungen, die zur Zeit in den britischen Medien laufen, überhaupt keine Reaktionen hervorrufen. Es scheint niemanden groß zu interessieren.

[13:07] Leser-Kommentar-DE zur Prionzenrolle:

Schon mal etwas von Jus primae Noctis gehoert? Die obliegt den Lehnsherrn bzw. dem Adel ! Der Prinz hat sich also nur das genommen, was ihm schon seit Jahrhunderten zusteht.
Wird es der Kaiser anders handhaben ?

Vielleicht passt das durchlauchtigste und darob degenerierte Gemächt auch nur in eher kleine Mädels!TB
 

[09:10] Winkler: Hilfe! Hilfe!

...Ein gutes Beispiel für undankbare Flüchtlinge sind übrigens die Siedler in Nordamerika, die ohne die Hilfe der Einheimischen nicht überlebt hätten. Die Einheimischen haben in der Folgezeit vielfach ihr Leben und den größten Teil ihres Landes verloren, die heutigen Indianer in ihren Reservaten sind ein Zeugnis, was ungehemmte Zuwanderung aus den vorherigen Einwohnern macht.

Eine bessere Beschreibung für die Folgen ungehemmten Zuzuges ein und derselben Volksgruppe hab ich bisher nicht gelesen! TB

[13:40] Das ist ein Artikel, den man unbedingt lesen sollte. Aber auch Winkler durchschaut das Big Picture nicht.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar um 13:40 von WE:

Winkler muss es nicht durchschauen. Es würde mich wundern, würde er hier nicht mitlesen. Wenn man sich auf seiner Seite etwas umschaut, dann wird einem klar, dass er von diesem System mehr als angepisst sein dürfte. Er schreibt an der Grenze der Legalität (im Sinne unserer Multi-Kulti-Ideologie der Staatsmacht). Ein paar Besuche dieser Staatsmacht hat er auch schon gehabt. Insofern habe ich bisher keinen mutigeren Deutschen in der heutigen Zeit erlebt. Pirincci ist zwar mutig, doch hat einen Migrationshintergrund. Das erhebt ihn über den Einheimischen. Er darf Dinge sagen, die Einheimeimischen nicht gestattet sind. HG unterliegt einer anderen Staatsmacht.

Sarrazin, Gauweiler, Prof. Hankel, Prof. Schachtschneider etc. haben meines Wissens nach noch keinen Besuch seitens Staatsmacht gehabt. Sarrazin und Gauweiler dürfte auch Rückendeckung durch die Elite haben.
Würde Winkler über den Kaiser schreiben, würde er sich auf das Spielfeld von HG bewegen. Dann wäre er nicht mehr originell.

Winkler wurde mehrer Male wegen Nazi-Zeug gerichtlich verurteilt, trotzdem lässt er nicht von dem alten, braunen Mist. Wir widmen uns der Zukunft.WE.

[18:20] Leserkommentar-DE: Michael Winkler ist Hardcore.

Ich liebe ihn, ich sollte mal ein paar $$$ fuer ihn Spenden. Seine Texte sind genial, jedoch scheint sie Cheffe nicht zu kennen.
Winkler ist der Monarchist schlechthin, seine Visionen der Zukunft ueber ein "neues Deutsches Reich" entsprechen imho so ziemlich dem wie ich es mir wuensche, mehr oder weniger, was fuer mich jedoch bei weitem ein besseres Szenario darstellt als das auf HG transportierte. Wer seine Texte regelmaessig liest kennt die Geschichte ueber das neue Deutschland mit UFOs (und Uboote die sich z.b. von der untergegangenen FED die Goldbarren krallen) und co, ich finds/faends absolut megagenial. Wenn ihr die Geschichte nicht kennt lest sie, ich glaub das hat er sogar als Buch verlegt. Das ganze ist, wenn ich mich recht erinnere, genau in dem Nach-Zusammenbruchsszenario angesiedelt wo nicht mehr viel steht und geht.

Winkler ist fuer mich ein grosser Philosoph. V.a. finde ich seine Analysen zum Thema Lied der Linde geil, auch seine Aussage in Bezug darauf, dass sich an Deutschland das Schicksal der Welt entscheide, ist absolut genial. Wer ein bisschen drueber nachdenkt wird es glasklar
erkennen: Das Schicksal der Welt haengt daran ob der Michl sich von der Knechtschaft befreit, sich von USA loest, mit RU ein Buendniss eingeht, und somit das Schicksal der USA besiegeln wird. Aber das wird von selbst glaube ich nicht passieren, der Michl ist der entscheidende Faktor....

HG und Winkler sind sich ziemlich aehnlich von den Werten und vom Denken her. Wobei wahrscheinlich der eine ueber den anderen Denkt: Der Uebertreibt/Spinnt, ist ja immer wieder aus verschiedenen Kommentaren vorgekommen.

Die Wahrheit liegt in der Mitte Freunde.

Jetzt kommt die Monarchie und er erkennt es nicht. Vermutlich deswegen, weil er sich eine so grosse Systemänderung nicht vorstellen kann.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Winkler kann ja nicht über die zukünftige Monarchie schreiben, sonst müsste er dann auf HG verweisen. Er hat keine Quellen bei den vE.
Er kann ja kaum sagen, dass er die Zukunft aus der Glaskugel liest. Das ist aber auch OK so.
HG hat quasi das Monopol auf den "Kaiser" !

Das wieder eine Monachie kommt, ist aber einfach zu sehen: an der Monarchie-Werbung und an der Diskreditierung der heutigen Politik.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: Das Herr Winkler die Monarchie nicht erkennt ist leider nicht richtig:

Er schreibt schon seit Jahren das die Monarchie die einzige Lösung ist und nicht weil es im irgend jemand geflüstert hat, sondern weil alle anderen Alternativen seiner Meinung nicht praktikabel sind.
Er hat 2008 ein Buch dazu geschrieben Titel: Das deutsche Jahrhundert, Staatskonzepte der Zukunft, in dem er von der Staatsregierung bis hinunter zur Kommune den Aufbau eines Monarchistischen Minimalstaates beschreibt.

Leider hat er in seinen Kommentaren abfällig über die Monarchiediskussion auf Hartgeld.com geschrieben. Er kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen und das Buch mir zusenden. Alleine schon, dass ich sein Buch verlinke, mache ich Werbung für ihn. Da soll er sich nicht abfällig äussern.WE.


Neu: 2015-04-07:

[20:15] Kurier: 20.000 arbeitslose Betriebswirte, Juristen & Co.

Wegen der hohen Zahl an Höchst-Ausgebildeten wird die akademische Ausbildung des Einzelnen immer weniger nachgefragt. Besonders betroffen sind hiervon die Studienrichtungen Betriebswirtschaft und Rechtswissenschaft, gefolgt von Psychologie

Ab zur Feldarbeit!
 

[14:30] Sciencefiles: Akademisches Hartz-IV

Zum Beispiel, dass Genderlehrstühle, Gender Studies und andere Fächer, die an Universitäten wie Pilze aus dem Boden schießen, Lehrstühle für Grammatik oder Linguistik des Englischen zur Zeit Georges des III. oder für Sprachkritik, nichts anderes sind als Hartz-IV für Akademiker.

Genauso ist es! Weg mit dem Schwachsinn.WE.
 

[12:30] unzensuriert: "Tolerante" stellen Andreas Gabalier ins "rechte Eck"

Die Musik- und Kunstbranche wird - so hat man zumindest das Gefühl - immer schwuler, lesbischer und transsexueller. Da hat es ein Mann wie Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier (30) schwer, einfach normal zu sein. Schon seine Aussage bei der Verleihung des Amadeus Awards, dass man es als Manderl schwer habe, wenn man auf Weiberl stehe, ließ die Wogen bei einigen hochgehen. Der Steirer wurde als homophob, ewig gestrig beschimpft und ins "rechte Eck" gestellt.

Da braut sich was zusammen in Österreich!TB.

[12:45] In dieser Branche wird ganz gewaltig ausgemistet werden, wenn einmal keine staatlichen Subventionen mehr fliessen. Der Hungertod wird einen guten Teil dieser Dekadenten hinwegraffen - und niemand wird ihnen nachtrauern.WE.

[13:10] Dr. Cartoon dazu:

Gabalier dürfte Manns genug sein um da drüber zu stehen. Dazu fällt mir nur folgendes Zitat ein: Zuerst bekämpft die Homosexuellenbewegung die Homosexuellenphobie, dann erzeugt sie sie.


Neu: 2015-04-06:

[9:30] Cartoon: Veganerinnen


Neu: 2015-04-04:

[20:00] Bürgerstimme: Der Mut des Andreas Gabalier nicht systemkonform zu sein

[9:45] Kreuzigt diese perversen Indoktrinierer: Anleitung zum Onanieren und Analsex für Kleinkinder

[8:00] Kurier: Das Problem beginnt im Elternhaus

Die Misere mit der Lehre ist nicht mit dem Verteilen von Fördergeldern zu lösen.

Wäre noch das Image. Viele, die in der Öffentlichkeit dafür plädieren, dass nicht jeder Jugendliche in eine höhere Schule müsse, treten ihre eigenen Kinder zur Matura und durchs Studium. Weil es in manchen Gesellschaftskreisen leider immer noch besser ankommt, wenn der Nachwuchs einen akademischen Titel hat. Auch wenn gut qualifizierte Facharbeiter heute oft wesentlich mehr verdienen als Uni-Absolventen.

Ja, für die verrückten Prestigegeilen ist ein Studium alles, auch wenn es in die Arbeitslosigkeit führt. Laut meinen Quellen werden Reparaturen der beste Job von allen werden. Ein Grossteil der heutigen Akademiker wird nach dem Crash verhungern oder am Feld arbeiten.WE.

[16:50] Der Widerstandskämpfer dazu:

So gesehen gewinnt der mittlerweile in Vergessenheit geratene Begriff des " Lehrgeld Zahlens" eine neue Aktualität. Früher zahlten Eltern "Lehrgeld" an einen ausbildenden Betrieb, der ihren Sprössling umfassend ausbildete. Heutztutage zahlen Eltern Lehrgeld an Nachhilfe- und Spezialunterricht.

Die Aversion von vielen Unternehmen, Lehrlinge auszubilden, liegt nicht gänzlich darin, dass sie vermehrt mit unterqualifizierten Jugendlichen zu tun haben, sondern findet auch eine Begründung in den arbeitsrechtlichen Gesetzen inklusive problematischen Kündigungsschutzgesetzen für Lehrlinge. Es ist nämlich sehr schwierig, einen dämlichen, unzuverlässigen und unfähigen Lehrling wieder loszuwerden.

Eltern sind dazu angehalten, sich von ihren kommunistisch-demokratischen Ansichten und Einstellungen langsam aber sicher abzukehren und sich bewußt werden, dass eine gute Lehrlingsausbildung in einem guten Betrieb einen großen Wert darstellt. Für die Zukunft ihres Sprösslings sollten sie sich daher darauf einstellen, dass gute Ausbildung etwas mit Investition zu tun hat.

Der gesellschaftliche Kommunismus ist darauf ausgelegt, eine maximale Anzahl an unkritischen Idioten zu erzeugen, die sich mit Brot und Spielen befriedigen lassen. Es stehen daher die Chancen sehr gut, dass unter einem neuen Kaiser das gesamte Ausbildungssystem autonomisiert und privatisiert wird, mit der logischen Konsequenz einer generellen Anhebung des durchschnittlichen Niveaus der Jugendlichen.

WEG MIT DEM DEMOKRATISCHEN SCHUL-EINHEITSBREI !
HER MIT DER PRIVATISIERUNG DER SCHULEN DURCH DEN KAISER !

Es wird so geschehen, das staatliche Bildungssystem lässt man untergehen. Daher muss es sich so stark selbst diskreditieren.WE.

[19:20] Der Zyniker dazu: Nur die Ausbildung zum Facharbeiter ist leider zu wenig:

Um in ferner Zukunft gut leben zu können, muss man auch etwas können!
Wen werde ich in Zukunft engagieren, wenn ich etwas zum Reparieren habe?

Jemanden von dem ich weiß dass er etwas kann, oder (im Falle keine geeignete Person zu kennen): Jemanden der mir empfohlen wird, wo er sich bereits behaupten konnte. Bei den wenigen Lehrlingen, die ich heute so sichte, erkenne ich nur Teilnahmslosigkeit. Ständig halten sie ihre Smartphones in den Händen. Ihre Bewegungen sind derart behäbig, dass man ihnen problemlos die Hose (während sie gehen), zunähen könnte, wenn man es müsste. Unter diesen groben Fehlentwicklungen und Wertevorstellungen sowie den ständigen Terroraktionen der Zwangskammern gegen das Unternehmertum, wurde es immer unzumutbarer, Lehrlinge (welche genau wissen wieviel kg sie tragen dürfen und 20 Mal pro Tag das WC aufsuchen um im Internet zu surfen) ,aufzunehmen und auszubilden.

Durch die überdimensionale Falschgeldproduktion der letzten 44 Jahre, kam es auch bei den Lehrlingen und späteren Facharbeitern zu großen Verwerfungen und Verzerrungen. Für viele Unternehmer war ein Lehrabschluss von größter Bedeutung, weil diese eben selbst nie arbeiten mussten und daher kaum Ahnung hatten,auf was man schauen muss. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Leute OHNE Lehrabschluss, oft die besseren Facharbeiter sind. Das sind Leute (oft Akademiker und meist Flüchtlinge aus dem ehem. Jugoslawien) mit dem unvergleichlichen Drang etwas zu lernen, und so lange nicht davon ablassen, bis sie es können. Danach spezialisieren sie sich und verfeinern sie ihre Fähigkeiten mit zunehmender Geschwindigkeit, bis es nicht mehr nachvollziehbar ist, wie man in einer gewissen Zeit, solche perfekten Leistungen vollbringen kann. Will sagen: man muss Hunger haben!

Wie Gold und Silber NICHT beliebig vermehrbar sind, so kann man eben auch Praxis NICHT über Nacht entwickeln! Meine Lehrzeit (1987-90) als Maurer war wirklich nicht sehr schön. Meine Gesellen waren egoistische Alkoholiker (kaum unter 15 Flaschen Bier pro Tag und im Winter kam noch der Rum dazu), von denen ich nichts vermittelt bekam. Ich wurde nur zum Schutträumen, Einkaufen, Tragen und Mörtelmischen missbraucht. Ich erkannte sehr bald, dass ich etwas UNTERNEHMEN MUSS, wenn ich vermeiden wollte, nach der Lehrzeit zwar ein gelernter Maurer, aber in Wiklichkeit ein Volltrottel zu sein! In den Mittagspausen stieg ich beispielsweise zum Gesimse hoch um mich daran zu versuchen, bis ich in JEDER SPARTE die erforderliche Technik entwickelte. Mit JEDEM Handgriff schwor ich mir, eines Tages Bauunternehmer zu werden,- was mir gelang.

Mein Fazit: viele gelernte Faharbeiter mit mangelnder Praxis, werden in Zukunft die Hilfsarbeiter für die Leader sein. Das ist dann die größte Konkurrenz, für die arbeitswilligen Akademiker. Bevor der Fliesenkleber auf den Markt kam, bildeten viele Fliesenleger ihre Helfer so gut aus, dass diese fast alle Arbeiten selber erledigen konnten.

Ja, Lehrjahre waren früher keine Herrenjahre, das musste ich als Elektrikerlehrling auch erleben. Ich kann diese Sachen immer noch. Heute gibt es nur mehr Abschaum, der die höheren Schulen nicht schafft. Der Zyniker hat inzwischen die HTL nachgemacht und darf sich bald Ingenieur nennen. Und er ist Baumeister.WE.


Neu: 2015-04-03:

[18:00] Sciencefiles: Rassistische Dachdecker und gelangweilte Fachschaftsräte

[13:38] Leserzuschrift-DE zu: "Nicht Herr Neger ist rassistisch, das Logo ist es"

In Mainz tobt ein Streit über das Firmenlogo von Thomas Neger. Ethnologie-Professor Matthias Krings steht aufseiten der Kritiker. Ein Gespräch über den Begriff "Neger" und eine Lösung des Konflikts.

Heute zum Mittag gab es Zigeunerschnitzel und zum Kaffee gibt es Negerküsse und Abends ein gutes Stück Schokolade vom Sarotti Mohr.

[13:55] Der Jurist zum Logo:

Ich hab mir dieses Logo jetzt genau angeschaut. Was soll denn daran rassistisch sein? 
Das Logo bringt einen Neger mit ehrlicher Handwerksarbeit in Verbindung. Das Logo fördert damit den Integrationsgedanken und dokumentiert den Fleiß der schwarzen Bevölkerung. Das könnte glatt von den Grünen stammen.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Die Kritker dieses Logos sind kleinkarierte, kleingeistige Dumm_Innen, die noch nicht weit herumgekommen sind in der Welt, meistens auch einsprachig aufs Deutsche beschränkt, Reisen, Denken und Handeln eingeschlossen. Und der Herr Professor, noch so ein überflüssiger, schwachsinniger, wichtigtuerischer, dummschwätzender Expert_ix, ein echter Doofa (gendergerecht mit "a" statt "er" am Ende), ist noch beschränkter. Tja, wenn man halt nur "intanäschionnel" (that's true germish) tut, aber den Horizont eines germanischen Gartenzwergs hat, bis zum Gartenzaun, wird es nur noch peinlich. Man google 'mal "Afrikanische Masken". Entsprechend dem Logo stellen sich die indigenen Afrikaner ähnlich dar. Man erinnere sich an Haribo, die ihre Lakritzmischung "Skipper Mix" ebenfalls schwanzeinziehend hysterisch vom Markt genommen hatten, eben wegen der Nachbildung einer afrikanischen Maske als Lakritzbonbon. Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen! Darauf ein dreifaches, kräftiges Hurra: "Hurra, hurra, hurra!"

Die Dumminnen werden zu einem guten Teil verhungern.

[18:00] Leserkommentar:
Das Problem sind die Sprachpolizisten, die gebräuchliche Wörter plötzlich als unanständig brandmarken.
Was hat man alles aus den Zigeunern gemacht. Sinti und Roma, fahrendes Volk, Rotationseuropäer, mobile ethnische Minderheit!
Inzwischen fühlen sich die Betroffenen verschaukelt und nennen sich selber wieder Zigeuner.


[08:46] Welt: Was ist denn so schlecht an christlichen Werten?

Der Staat verbietet Karfreitag das Tanzen. Viele tanzen trotzdem – aus Prinzip. Das ist bedenklich. Denn eine Gesellschaft, die Trauer nicht erträgt und Religion nicht ernst nehmen kann, ist krank.

Dafür feiert unsere Jugend Halloween und setzt sich am Paddys Day grüne Hüte auf um den Staatsfeiertag Irlands zu feiern. Wehe, man empfiehlt Ihnen den Staatsfeiertag Deutschalnds oder Österreichs zu feiern! Wir haben uns verloren! TB

[08:33] rotefahne: Die "Antideutschen" als neoliberale Erfüllungsgehilfen

Hiermit beginnt eine dreiteilige Serie über das politische Wirken der sogenannten "linken antideutschen Bewegung" und der ebenfalls pseudo-linken antideutschen Antifa. In mehreren Teilen möchten wir über deren politisches Wirken, ihre propagierte Ideologie, vorhandene Strukturen und Unterstützer und ihre angestrebten Ziele ausführlich berichten.

Leser-Kommentar:
Hammer...die "Antideutschen" finden USA und Israel super....und das sollen Antifaschisten sein...?
Das ist entweder eine Persönlichkeitsspaltung oder einfach nur Etikettenschwindel...


Neu: 2015-04-02:

[16:23] orf: Frankreich: Haftstrafe für Anstacheln zu Magersucht

In Frankreich könnte es bald einen Straftatbestand der Anstiftung zur Magersucht geben: Mit einem Jahr Gefängnis und 10.000 Euro Geldstrafe sollen diejenigen bestraft werden, die zu einer „übermäßigen Magerheit" anstacheln und dadurch einen Menschen Gesundheits- oder gar Todesgefahren aussetzen, heißt es in einem zu einem Gesetz vorgelegten Ergänzungsantrag, der in der Nacht auf heute von der französischen Nationalversammlung beschlossen wurde.

[16:50] Mindestens 1 Jahr Straflager für Politiker, die soetwas erfinden und beschliessen wäre die richtige Strafe.WE.


[13:45] Standard: Ex-Fabriksarbeiterin ist reichste Chinesin

Peking - Von einer Fabriksarbeiterin zur reichsten Frau Chinas: Das Vermögen von Zhou Qunfei schnellte binnen kürzester Zeit in die Höhe und belief sich am Dienstag auf 7,6 Mrd. Dollar (7,1 Mrd. Euro), wie das US-Magazin Forbes berichtete. Damit sei die 45-Jährige die reichste Chinesin der Welt.

Diese Frau hatte sicher keinen besonderen Bildungsabschluss, das zu der Diskussion auf der Euro-Seite. Aber sie hatte Mut und Tatkraft.WE.
 

[8:45] Leserzuschrift-DE: Milliardäre verschenken ihr Geld:

Die Tage war die Meldung, dass der Apple Boss sein Vermögen verschenkt. Gestern kam die Meldung, dass der Chef der Familie Otto in Hamburg sein Geld verschenken will. Gibt es Gründe dafür, dass diese Leute so handeln. Hat das etwas mit dem Finanzcrash zu tun?

Wahrscheinlich hat das mit dem kommenden Finanzcrash zu tun. Sie wissen offenbar, dass ihr Papiervermögen untergeht und wollen so noch gut dastehen. Ihr Gold und ihre Firmenanteile werden sicher nicht verschenkt.WE.

[9:45] Leserkommentar-DE:
Hahahaaaaa, wir werden wieder einmal verarscht ...
Üblicherweise gehen solche „Spenden" an eigene Stiftungen, somit bleibt das Geld im eigenen Verfügungsbereich, aber da es ja (an sich selbst!!!) „gespendet" wurde kann man dann dies beim zuständigen Finanzamt geltend machen und erhält dadurch ca. die Hälfte davon wieder über die Steuer zurück!
Ergo hat sich das Vermögen auf Kosten der Steuerzahler wesentlich erhöht ......

Die Kontrolle über die Stiftungen behält der Spender.

[10:40] Leserkommentar-DE: kurze Anmerkung zu einer Stiftung;

Für geübte "Bänker" und/oder darauf spezialisierte Anwaltskanzleien, Firmenanwälte etc ist es ein leichtes das Kapital einer Stiftung wieder zurückzuführen bzw. über Umwege dem Spender wieder zur Verfügung zu stellen.

Das geht schon im kleinen, selbst Stiftungen mit Euro 100.000,- Kapital sind auf diesem Wege ein probates Mittel um das Kapital dem Fiskus zu entziehen und im Umkehrschluss (wie bei den anderen Kommentatoren schon bemerkt) das ganze steueroptimierend zu gestalten. Das heisst der Stifter erhält gezahlte Steuern zurück bzw. muss weniger entrichten.

Selbst der Aufwand eine Stiftung einzurichten ist nicht sehr Groß, so damals die einhellige Meinung der konsultierten Banken und Anwälte.

Einige Jahre zurückliegend (2004/2005) hatte ich selbst mal ein Gespräch diesbzgl., der/die Schweizer Bänker wussten alle sehr genau was zu tun ist um eine Stiftung ins Leben zu rufen, diese später "Rück abzuwickeln" oder einfach nur Kapital aus der Stiftung zu ziehen.

Der Stifter kann relativ einfach eine Beratungsrechnung einreichen, auf diesem Wege lässt sich ziemlich genau das Kapital rausziehen was benötigt wird und der steuerliche Aufwand ist überschaubar...

Sollte sich in der Zwischenzeit Rechtlich einiges geändert haben bin ich für Info´s dankbar,

Diese Reichen haben die besten Juristen und Steuerberater dafür.


Neu: 2015-04-01:

[10:00] PAZ: Sag nie wieder »Gutmensch«!


Neu: 2015-03-31:

[20:00] Sciencefiles: Gewerkschaft: Männer arbeiten 30% länger als Frauen – im Durchschnitt

[13:02] Welt: Das Logo der Firma Neger sorgt für hitzigen Streit

In Mainz schwelt seit Jahren ein Streit über das Firmenlogo von Dachdecker Thomas Neger. Kritiker finden es rassistisch. Der Unternehmer sagt: "Totaler Quatsch." Jetzt eskaliert der Konflikt.

Aus dem linken Uni-Spektrum kommt also die Kritik. Weg mit euch, ab auf den Acker!WE.

[13:58] Der Bondaffe dazu:

Im Artikel ist auch ein YouTube-Video verlinkt. Ich möchte es mir aber nicht nehmen lassen, den Klassiker dieses beliebten deutschen Künstlers der Nachkriegszeit noch einmal zu erwähnen. 
https://www.youtube.com/watch?v=cVWaJFjMEqA 
Womit sich die Frage stellt: Wird das klassische deutsche Volkslied bald verboten?". Oder bekommt der Künstler Auftrittsverbot, weil er den Namen "Neger" trägt? Oder wird die "CDU/CSU" verboten? Die sind ja auch "schwarz"? Fazit: Die Welt immer verrückter. Vielleicht sollte die Firma "Neger" einfach zusperren. Dann hätten mir, dank Gutmenschentum, ein paar Arbeitslose mehr. Ich seh' schwarz!


Neu: 2015-03-30:

[14:40] Sciencefiles: Die Zeit der untätigen Lamentierer


Neu: 2015-03-29:

[10:41] Leser-Zuschrift-DE zur überbordenden Bestrafung der Untertanen für NICHT-Vergehen:

Ich weiß nicht, ob das hier her gehört oder ob sie das überhaupt veröffentlichen möchten, aber ich habe sooo einen Hals! In unserer Gemeinde wurde mit Jahresanfang eine neue "Ordnungstante" eingestellt. Ich habe die Furie mal erlebt, wie sie einem Rollstuhlfahrenden Rentner ein Ticket verpasst hat, als er auf einem Behindertenparkplatz stehend, beider Gemeinde einen Antrag auf Parkerleichterung gestellt hat. In seinem Ausweiß war "unbefristet" 100% BhG sowie "aG" (ausergewöhnlich gehbehindert) und "B" (Begleitperson) eingetragen.

Aber weil er den Antrag erst gestellt hat und noch keinen Parkausweis hatte, war die Dame leider äußerst uneinsichtig. Auch meine Intervention hat da nichts daran geändert. Ich stand mit meinem Fahrzeug daneben. Vermutlich hat sie sich meine Nr aufgeschrieben und die Adresse raus gesucht. Weil:Vor 4 Wochen habe ich mein Motorrad wegen Tüv auf dem Anhänger zum Mopedfritzen paar Straßen weiter gebracht. Tüv war über den Winter abgelaufen, Bike stand in der Garage. Dann bin ich nach Barca geflogen. Komme zurück (Gott sei dank mit der richtigen Maschine) und:
2 Strafzettel!

Nr. 1 Führen eines KfZ ohne Tüv im Straßenverkehr. Auf Anfrage hieß es, ich könnte das Bike im Fundament meines Hauses einbetonieren - solange es Zugelassen ist, hat es gefälligst auch Tüv zu haben. Festgestellt AUF DEM HOF der Motorradwerkstatt!!!
Nr. 2 Sie haben ihren Anhänger ohne Zugmaschine länger als 2 Wochen im öffentlichen Verkehr (vor meiner Haustüre) abgestellt! (parken geht nur bis 2 Wochen, danach gilt es als "abgestellt" und das ist verboten)

Jetzt habe ich von dem unbefriedigten Tante den dritten Zettel bekommen. Kam vom Einkaufen. Fahrzeug vor meinem Haus. Ausladen und danach kurze Besprechung, was am Tag so anfällt. Danach wollte ich in meine Festung (völlig autarker und befestigter 20 Ar Garten) um nach dem Rechten zu sehen. Komme aus dem Haus wieder ans Auto (vielleicht 15 - 20 Minuten), gelber Zettel dran. Gestern Bescheid eingetrudelt.
Nr. 3 Verleitung zum Diebstahl, weil das Fahrzeug nicht verschlossen war.
Hat denn dieses alte Miststück nichts besseres zu tun? Die wird von (unter Anderem) MEINEM Steuergeld bezahlt! Boahr, wenn der Crash kommt und das Chaos herrscht, bekommt das Dreckvieh sicherlich von jemandem einen Sack über den Kopf und ich klatsche Beifall wenn man sie an den Haaren durch die Gassen zerrt!

Ein hervorragendes Beispiel, wie sich die Verwaltung, die dem Menschen eigentlich Untertan und dienlich sein sollte, sinnlos über das Individuum stellt und dasselbe quält und aussaugt! TB

[14:00] Schickt der Quälgeist-Tante einmal die Miri-Gang vorbei.WE.

[14:06] Leser-Kommentar-DE zur Bestrafung der Untertanen:

Zu überbordende Bestrafung der Untertanen für NICHT-Vergehen: Ich hatte beim Umsteigen in eine andere S-Bahn meine Handtasche auf einer Bank stehen lassen (ein etwas ruhiger Bahnhof). Beim Aussteigen bemerkte ich den Verlust und ging zur Bahnhofsaufsicht mit der Bitte, mittels Betriebsfunk nachzufragen, ob jemand meine Tasche abgegeben hat. Die erste Reaktion der Dame, dann habe ich ja keinen gültigen Fahrausweis und verlangte von mir 40 € für das Fahren ohne gültigen Fahrausweis. Da ich ja ohne Handtasche auch keinen Cent und keine Papiere bei mir hatte, musste sie von einem Strafticket absehen und hat die Nachfrage gestartet. Übrigens habe ich aufgrund dessen meine Tasche wieder bekommen.

[19:15] Der Bondaffe zur Leserzuschrift:

Geht mir ähnlich. Ich half einem Bekannten bei der Wohnungsrenovierung in der Nachbargemeinde. Der Elektriker kam und war vier Tage beschäftigt. Sein Auto stellte er unten vor dem Gebäude ab. Maximalparkzeit mit Parkscheibe 2 Stunden in der Parkzone. Es hat nicht lange gedauert und er hatte das erste Ticket mit 20 EURO. Die Gemeinde leistet sich auch so einen Parküberwachungshansel, der mit seinem Leben nichts anfangen kann und vor lauter Langeweile Tickets verteilt. Daraufhin ist der Elektriker zur Gemeinde marschiert und hat sich beschwert. Dabei wäre er beinah völlig ausgerastet. Man hat ihm erklärt das man ihm unter ganz normalen Umständen keine Ausnahmegenehmigung erteilen kann, wenn er ganz normal handwerklich tätig wird und sein Auto in der Zeitparkzone abstellen muß. Eine Ausnahmegenehmigung könnte aber erteilt werden wenn die Wohnung im Auftrag der Gemeinde oder eines behördlichen Trägers für Asylanten, Flüchtlinge und dergleichen renoviert werden würde. Dann kann er sich mit behördlicher Genehmigung mit seinem Auto solange hinstellen wie er will. Ich habe dann den Elektriker beruhigt. Ich habe ihm gesagt, wo das Haus der Parküberwachungshansels wohnt. Er hat lange nachgedacht..... 


[10:18] RP: Die Tafel verteilt 100 Tonnen Lebensmittel

2014 war ein erfolgreiches Jahr für die Wermelskirchener Tafel. Nach dem Bericht des Vorstandes auf der Jahreshauptversammlung werden pro Jahr rund 100 Tonnen Lebensmittel an Bedürftige verteilt. 425 Haushalte mit 1000 Menschen aus 27 Nationen werden von der Tafel unterstützt. Es entsteht ein geteiltes Gefühl: Toll, dass es die Tafel gibt, traurig, dass diese Leistungen überhaupt notwendig sind.

Das ist wahre, gelebte Solidarität! Dazu brauch man keine Erzengel und Konsorten, der die produktiven Mitglieder der Gesellschaft mittels abgepresster Steuergelder zwingt, Solidarität zu üben und dabei 80 % Overheadkosten für sich und die Seinen abzweigen muß! TB


[09:42] Leser-Kommentar-DE zu den suiziden Frauenquoten von gestern:

Man sieht, Emma ist nicht ganz fit in der Begriffsunterscheidung, daher scheint mir eine statistische und wissenschaftliche Klarstellung nötig.
1. Signifikant mehr Frauen begehen einen Suizidversuch als Männer
2. Versuch bedeuted: der Suizid mißlingt, die meisten Frauen überleben.
3. dies liegt auch an der weicheren Suizidmethode: Frauen bevorzugen Tabletten/Alkohol+Tabletten oder das (unsachgemäße) Aufschneiden von Pulsadern, manchmal auch Bahngleise.
4. Männer verüben weniger Suizidversuche, aber dafür gelingen diese häufiger als den Frauen
5. daß Männer es ernster meinen sieht man auch an den brutaleren Methoden: Erschiessen, Erhängen, Brückensturz, Bahngleise

Fazit, das größere Risiko für einen Suizidversuch liegt bei den Frauen. Auch Tablettenabhängigkeit ist häufiger als bei Männern.
Und in der Luft ist schon ein Versuch zu einem Suizid inakzeptabel.

http://www.klinikum.uni-muenchen.de/Klinik-und-Poliklinik-fuer-Psychiatrie-und-Psychotherapie/de/forschung/psysozio/schwerpunkte/gender/index.html
Auszug: Ein besonderes Geschlechterparadox zeigt sich im suizidalen Verhalten: Während Suizidversuche etwa zu zwei Dritteln von Frauen begangen werden, sind vollendete Suizide bei Männern wesentlich häufiger: zwei Drittel bis drei Viertel aller Suizidopfer sind Männer. Männer weisen in allen Altersstufen die höheren Suizidraten auf, die im Alter noch einmal überproportional ansteigen. Erhöhte Alkoholismus- und Suizidraten werden als Folge eines hohen Anteils unbehandelter Depressionen bei Männern vermutet.

[11:30] Leser-Kommentar-DE zur Frauenquote:

„ Emma" möchte Pflaumenquote für Pilotinnen.
Warum keine Frauenquote im Bergbau untertage?

[14:00] Ist doch auffallend: nur bei den guten Berufen wollen sie Frauenquoten.WE.


Neu: 2015-03-28:

[19:30] Jetzt wird der Absturz sogar missbraucht um feministische Idiotenforderungen zu stellen: "Emma" irritiert mit Kommentar zur Germanwings-Katastrophe

Der Schwarzer ist jedes Mittel recht.

[20:00] Dr.Cartoon:
Und als nächstes fordern Moslem-Verbände eine Musel-Quote im Cockpit. Und Piloten, welche sich keinem Geschlecht zuordnen können haben bekanntlicherweise ein spezifisches Schutzbedürfnis vor Stigmatisierung und Diskriminierung, weshalb sie einen "Schutzraum" innerhalb des Cockpits für sich beanspruchen. Selbstverständlich wird aus dem Piloten ein PilotX.
Dieses dekadente und kranke Systems benötigt auch einen Absturz!

Die Lösung: wir brauchen dringend einen Kaiser, der mit dem demokratischen Schwachsinn endlich aufräumt.WE
 

[11:15] Sciencefiles: Alles Rassisten in der Bürgerlichen Mitte – Die Sektion Frauen- und Geschlechterforschung der DGS klärt auf


Neu: 2015-03-27:

[13:20] Natürlich im grünen Berlin-Neukölln: Extra-Schwimmzeiten für Transsexuelle in Berlin

Ab mit der verrückten Politiker-Bande in die Straflager.


Neu: 2015-03-26:

[15:45] Sie leben in ihrer eigenen Welt: Sieben Eigenschaften, die Manager und Psychopathen teilen

[14:20] Format: Wealth Report 2015: Noch mehr Superreiche auf der Welt

[08:46] 20min: «Respektiere mich, egal wie kurz mein Rock ist»

Zehnjährige in Miniröcken, mit falschen Fingernägeln, Extensions: Machos hätten den Stil zu respektieren, sagen die einen. Pure Provokation, finden die anderen.

[10:53] LeserIN-Kommentar-AT:

Was wird den Männern erzählt: Eva hat Adam verführt, den Apfel zu essen. Eine Frau wird von einem Mann belästigt, vergewaltigt, weil sie in seinen Augen zu aufreizend gekleidet war. Andere Verpackung selber Inhalt. Dazu kann ich nur sagen: Denn Männern wird von jeher erzählt, dass sie keine eigenen Entscheidung treffen können, und keine Verantwortung für ihre eigenen Handlungen übernehmen müssen. Damit werden Männer zum schwächeren Geschlecht erzogen, das leicht manipulierbar ist, und sich selbst nicht im Griff hat, da ja die böse, böse „Eva" schuld war.

Sie haben bedingt Recht! Aber ich möchte eines einwenden. Bei der Sexkleidung von jungen Mädchen geht's ja nicht nur um die Vergewaltigungsgefahr. Das passiert Gottseidank relativ selten. Geht es nicht auch darum,  das zu entwerfende Eigenbild der jungen Frau zu internalisieren? Was soll aus der werden, wenn die schon mit 10 wie a Prodahur (österr. für Praterhure) herumläuft? TB

[11:22] Die LeserIN-AT nochmals:

Diese Auftreten, kurzer Rock, sexy..., ist ein anerzogener Versuch anerkannt, beliebt, geliebt... zu werden. Warum möchten die Mädchen, Frauen das? Aus Mangel an Liebe, Respekt, und Wahrnehmung durch ihre Umwelt. Und es wird ihnen durch Werbung, Fernsehen, Plakaten auch vorgelebt. Wer hübsch und begehrenswert ist, wird mehr wahrgenommen. Es wird Liebe und Respekt mit Sex verwechselt und kompensiert.
Auf was sprechen die meisten Männer sofort an? Ein ansprechendes Äußere. Manche mögen es diskreter, manche vulgärer. Aber beides führt zum gewünschten Erfolg für Frauen. Und was wäre, wenn wir alle so leben würden, wie Eingeborene und ständig fast nackt herumlaufen? Warum gibt es dort keine Vergewaltigungen aber bei uns schon?

Sehen Sie, was Sie aber hier und heute gemacht haben? Sie haben sich zunächst KEINE Sorgen um das Eigenbild und die Eigendarstellung der Frau gemacht sondern vorerst einmal das Argument "Männer denken/handeln mit der Hose" gebracht! Und erst nach meinem Einwand haben Sie sich auf das Selbstbild bezogen! Schade! TB

[13:30] So, jetzt reicht es. Die Diskussion wurde gekürzt und ist geschlossen.WE.


Neu: 2015-03-25:

[15:30] Der Gipfel ist erreicht: Nazi-Keule wird immer stumpfer: Gutmenschen wollen Wort “Gutmensch” verbieten

[16:20] Leserkommentar:
Das Unwort "Gutmensch" ist leicht zu entbehren. Bei mir sind das Bessermenschen. Die höchste Stufe, von der wir aber noch ein gutes Stück entfernt sind, stellen die Bestmenschen dar, die Fruitaner der Gesellschaft sozusagen. Herr, lass crashen, damit diese Volltrottel endlich echte Probleme haben.

Die werden alle zuerst verhungern, weil sie nichts können ausser ihrer akademischen Spezialität und ihrer Besserwisserei.WE.


Neu: 2015-03-24:

[9:45] Vom Effizienzwahn unserer Gesellschaft: Allgemeine Gedanken zum drohenden Zusammenbruch der Ordnung

Während jedoch Heerscharen von Spezialisten tagtäglich an nichts anderem arbeiten, als die Sicherheit hochkomplexer System zu gewährleisten, sind Heerscharen von Betriebswirten dabei, überall die Redundanzen einfacher Systeme zu beseitigen, bzw. ehemals harmonisch zusammenwirkende redundante Elemente in konkurrierende Elemente zu verwandeln.

Wenn etwas passiert, dann brechen diese Systeme gleich zusammen.


Neu: 2015-03-23:

[16:30] Susanne Kablitz über Feminismus: Ein himmelschreiender Schwachsinn

[11:16] Leser-Zuschrift-DE zur künftigen Arbeitspflicht wie in der DDR?:

ich denke es könnte so kommen wie es damals in der DDR war .
Jeder MUSSTE arbeiten.Wohlsfahrt gab es nur für absolut Schwerbehinderte.
Wem zB. ein Arm fehlt wurde eben als Pförtner oder Platzanweiser eingeteilt selbst geistig Kranke haben etwas
getan und es ist ihnen gut bekommen.
Wer aber keinen Stempel im Arbeitsbuch hatte lief Gefahr als Asozialer das Arbeiten "beigebracht" zu bekommen.
Jungendliche Gamler gab es´nicht bzw. kaum , denn dafür war der heute verteufelte Jugendwerkhof zuständig.

Da asozial = kriminell war wenn man nicht nachweisen konnte wie man seinen Unterhalt bestreitet.
Nun konnte aber wer Geld hatte diesen Stempel auch erkaufen wenn er sich als Scheinangestellter bei einem Freund anstellen ließ welcher selbstständig war.
Es gibt also immer Mittel und Wege.

[11:20] Ich denke nicht, dass es eine Arbeitspflicht geben wird. Wer nicht arbeitet, wird einfach nicht bezahlt, denn Sozialstaat wird es keinen mehr geben.WE.

[11:45] Leser-Kommentare-DE zum Beitrag darüber:

(1) Absoluter Schmarri waere das! Warum sollten sich dann menschen freikaufen muessen? Das waere Pol Pott, Stalin und Mao - Nein Danke! Wer sowas angedenkt hat es noch nicht begriffen, was echte Freiheit ist! Freiheit heisst, entweder schaffen ,oder halt verhungern! Auch da sollte Jeder die Freiheit dazu haben. Arbeitspflicht- das ich nicht lache! Wie Strafgefangene ,oder was? Das ist Sozialismus in Reinkultur. Warum hatte sowas wohl die DDR und nichtnur Die?

(2) Die Arbeitspflicht, die Pflicht Leute zu beschäftigen die man eigentlich gar nicht braucht, war eines der Probleme der DDR-Wirtschaft. Ich habe das selbst erlebt. Kurzfassung. Nach abgeleistetem Wehrdienst ging ich in die Mikroelektronik (Forschung, Entwicklung). Ich hatte weder eine Ausbildung um den Anforderungen gerecht zu werden, noch eine klare Arbeitsaufgabe. Aber ich war untergebracht, lol. So habe ich meine Zeit damit verbracht zu lesen wie dieses Zeugs funktioniert, und ab und zu ein paar Versuche durchgeführt und dokumentiert. Von Leuten wie mir gab es DDR-weit Abertausende. Die wurden einfach alle mitgeschleppt. Unternehmen die sich am Markt behaupten müssen, können so niemals funktionieren. Zum Glück kam die Wende und ich fand etwas, wo ich meine erlernten Fähigkeiten einbringen und deutlich erweitern konnte. Übrigens die Mikroelektronikfirma schrumpfte dann von knapp 10.000 Mitarbeitern auf 500! Das waren die die man damals wirklich gebraucht hat. Ob es die Firma heute noch gibt, weiß ich nicht.


[11:05] Welt: Wer Gutmensch sagt, verdient sich seinen Shitstorm

Der lange Weg nach rechts: Vom alten mährischen Familiennamen ist Gutmensch zum Hasswort der Gegenwart geworden. Benutzen kann man es nicht mehr. Manche haben das allerdings noch nicht mitbekommen.

Kommentare beachten!!!!!!!!!!

[11:46] Der Schrauber zum Gutmensch-Beitrag:

Tja, mit dem Shitstorm ist es halt wie mit Respekt: Es gibt ihn nicht umsonst, man muß ihn sich erarbeiten.
Wenn man das getan hat und einen Selbigen bekommt, darf man auch stolz darauf sein.
Schlimm wäre es nur, Linkenlob zu erhalten, wo doch jeder weiß: Linkenlob stinkt!
Oder wie hieß der alte Spruch?
Achja: Ein Klick auf des Verfassers Name bringt natürlich wieder die Erklärung: Niedersachse/Braunschweig.
Nur so ein linksgrüner Oberlehrer Gutmensch bringt es fertig, mehrere Absätze über einen nicht vorhandenen Nazibezug zu philosophieren, den es zwar nicht gibt, aber den er als Schuldillusion und Pfuibelehrung in den Raum stellt.
Fazit:
Wenn mich linke Niedersachsen Nazi nennen, hab ich richtig gezielt, denn getroffene Hunde jaulen bekanntlich.


Neu: 2015-03-22:

[20:00] Zeit: Studienwahl Was will ich wirklich?

Fischer: Sehr häufig gehen wir von falschen Wahrscheinlichkeiten aus. Wenn sich junge Mädchen wünschen, Schauspielerin zu werden, dann liegt es oft daran, dass sie mit dem Beruf Ansehen, Erfolg und Reichtum verbinden. Sie orientieren sich dabei an der sehr kleinen Gruppe von Stars, die sie aus den Medien kennen. Die viel größere Gruppe von Schauspielern, die nebenbei kellnern, beziehen sie nicht in ihre Überlegungen ein. Und jemand, der BWL studieren möchte, sollte sich bewusst machen, dass nur ein sehr kleiner Teil der Absolventen später als Investmentbanker reich wird, die meisten landen in weniger spektakulären und weniger einträglichen Jobs, zum Beispiel bei der Stadt- oder Kreissparkasse.

In Zukunft wird es nicht die Kreissparkasse sein, sondern der Kartoffelacker.WE.
 

[9:20] Presse: Warum Bio uns böse machen kann

Auch die Schlange an SUVs vor dem Bioladen erklärt sich schlagartig. Hier laden sich ein paar Zeitgenossen nicht nur gutes Essen in den Kofferraum, sondern sammeln auch gleich Gewissensgutpunkte, die bei der Heimfahrt aufgebraucht werden können. Erst wenn das moralische Konto unter null fällt, setzt das Schuldgefühl wieder ein.

Dieser Artikel ist ein Sittenbild über die grünen Heuchler. Nach dem Crash ist der Spuk vorbei. Die meisten, vorwiegend beim Staat beschäftigten grünen Heuchler werden dann vor Hunge Sägespäne fressen. Deren SUVs werden sich die Repo Men der Leasing-Banken zurückgeholt haben. Und wir dürften aufatmen.WE.


Neu: 2015-03-20:

[17:45] Kopp: Der Antifa-Aktivist, ein sozialistisches Spitzenprodukt der Schulpolitike

Keine Kenntnisse der einheimischen Flora, ein grob lückenhaftes Geschichtsbild, gravierende Defizite in Rechtschreibung und Sprache. Dafür Genderismus, Toleranzlehre und Ideologie ohne Ende. Die Schulbildung verfällt dramatisch. Doch die schwarz-rot-grünen Lehrplanarchitekten in den Kultusministerien leisten ganze Arbeit. Mit dem Antifa-Aktivisten produzieren sie ein sozialistisches Spitzenerzeugnis. Und für ihre Parteifreunde an den Hochschulen schaffen sie überflüssige Dozenturen ohne Ende.

Schon vor langer Zeit dürften die Planer des Systemwechsels festgestellt haben, dass das heutige Bildungssystem unter einem Goldstandard nicht mehr bezahlbar sein wird. Also haben sie es in diese Richtung gelenkt, was gerade zugespitzt wird. Nicht nur der Sozialismus wird verschwinden, das ist so klar erkennbar, weil der Volkshass darauf aufgebaut wird.WE.
 

[13:54] Geolitico: Unser Umgang mit linker Gewalt

...Auf dem Höhepunkt der Pegida-Demonstrationen ließen Politik und Medien nichts unversucht, friedliche Demonstranten zu stigmatisieren und damit an den gesellschaftlichen Rand zu drängen. Über mutmaßlich linke Gewalt wird geschwiegen – oder sie wird bagatellisiert. Kein Wunder, dass besorgte Bürger auf den Gedanken kommen, dass in diesem Land irgendetwas nicht mehr stimmt.

[14:30] Genau das ist die Absicht: die Völker sollen schreien: weg mit euch Linken und den Lügenmedien.WE.


[11:42] Breunig: Schlaraffenland - eine endlose Konsumorgie?must read!

Aktuell geistert eine Studie durch fast alle einschlägig bekannten „Qualitätsmedien", nach der viele Arbeitnehmer in Deutschland zu aufputschenden und leistungssteigernden Mitteln greifen müssten, weil sie sonst das geforderte Arbeitspensum nicht mehr schaffen würden. Die Überforderung nimmt in vielen Bereichen so stark zu, dass sich eine rasant wachsende Zahl von Mitarbeitern überhaupt nur noch mit Aufputsch-Pillen im ständig schneller drehenden Hamsterrad halten kann. Zu groß ist der tägliche Druck.

Wenn wir diesen Gedanken dann weiter verfolgen, fallen uns zum Begriff Schlaraffen vermutlich spontan rundum sorglos versorgte Politiker, fast alle Beamte, besonders die mit Stempelkissen und Ärmelschonern, das Heer der rot-grünen Gutmenschen und die unzähligen Divisionen der am Sozialsystem hängenden Armee der Untätigen ein. Bei diesen Gruppen läuft eine sich immer weiter steigernde, völlig aus den Fugen geratene Konsumorgie ab, die ihres Gleichen sucht. Während die Pillenschlucker anschaffen, versaufen die anderen Omas kleines Häuschen. Die passende Zielgruppe der Schlaraffen wäre somit klar definiert.

[13:00] Ein absoluter Must Read Artikel, der eindeutig zeigt, wo heute das Schlaraffenland ist: beim Staat.WE.

[12:15] Der Widerstandskämpfer zur Konsumorgie:

Ja, die Zustände sind für die letzten Produktionszellen einfach unerträglich geworden. Ein immer größeres Heer an Sozialhilfeempfängern, Taugenichtsen, Migranten, Tachinierern, Bürokraten und Frühpensionisten steht einer immer kleiner werdenden Minderheit an wertschöpfenden Helden gegenüber. Die Überforderung der Leistungsträger beruht zum Teil mehr oder weniger auf Unmengen an sinnlosen und überflüssigen Arbeiten, die der Staat auf die wehrlosen und schutzlosen Kreaturen abgewälzt hat. Von allen Seiten. Institutionen, Behörden, Beamtentum aller Art, Zivilingenieure werden die erbarmungswürdigen Produktivzellen hinten und vorne gegängelt.

Wirklich weit hat es diese ausbeutende, sozialistische Gesellschaft nicht gebracht. Einer arbeitet, zehn bestimmen. Da kann sich jeder ausrechnen, wie lange das eine Volkswirtschaft noch durchhalten kann.

WEG MIT DEN SOZIALISTISCHEN SADISTEN !
HER MIT DER FREIHEIT DURCH GOLD !

Sobald dieser Staat pleite geht, ist es soweit und das wird gerade vorbereitet.WE.


[08:20] Leser-Kommentare-DE zum Sexualkundeunterricht:

(1) Habe lange überlegt, ob ich diesen Schwachsinn überhaupt kommentieren soll, aber...: Selbstverständlich bekommen Teenager heutzutage Pornos zu Gesicht. YouPorn, PornHub, und wie sie nicht alle heißen, sind doch frei im Netz verfügbar. Das typisch Nanny-Staat-mäßige daran ist doch, wenn die Pornos im Schulunterricht behandelt und angeschaut (!) werden, dass die Jungs im Teenager-Alter den Tisch festhalten müssen, damit er sich nicht hebt! Meine Güte, war denn dieser Graugaard selbst kein Teenager??? Wie bescheuert muss man(n) denn sein??? Der hat garantiert ne verkorkste Jugend gehabt, ohne sexuelle Experimente und hat sich bei Pam Anderson im Playboy auf'm Schulklo einen runtergeholt... wie armselig!

(2) Naja, sicher war der Typ mal Teenager... vor dem Internet war vor allem für jüngere der Zugriff auf Pornographie arg begrenzt und man hat dafür von allem möglichen anderen einen Ständer bekommen. Sei es die Bücher über Kunstgeschichte, und natürlich ab den 80ern die großen Kinofilme die man sich im Familienkreis ansah wo aber wirklich keiner ohne dumme Sexszene auskam obwohl sich die Charaktere erst 2 minuten vorher kennengelernt haben.
Keine Zeichentrickserie und nichtmal ein Christine Nöstlinger-Roman ohne versteckte Sexualität... - und der Rest schaut auf der Viehweide den Tieren zu...
Aber der Punkt ist wohl das "Unterbelichtete" was sie sich in irgendwelchen Pornos reinziehen nicht auf die Realität reflektieren können. Die meinen das "erste mal" ist der Gangbang mit 8 Negern am Klo. - Und die Jungens bekommen Komplexe weil er wie auf Video nach 20cm ausschaut (auch wenns real selbst bei denen weniger ist).Waren Sie schon einmal in der Obersteiermark?
Der Gedanke von etwas "Medienkompetenz" vermitteln mag da überhaupt nicht verkehrt sein, ob man sich dazu das Zeug im Unterricht anssehen muss ist natürlich die andere Frage.

[09:55] Der Schrauber dazu:

Diese ganze Diskussion, die da in den Medien und von den linken Umerziehern losgetreten wird, ist ein typischer Fall von absolut überzogenem Sicherheitswahn. Da wird mit aller Gewalt ein Handlungsbedarf herbeigeschrieben, über Dinge, die es früher angeblich nicht gab.
Ich frage mich oft, welche Erinnerung die Leute noch an ihre Kindheit und Jugend haben: Die Quellen waren früher anders, aber durchaus vorhanden. In den Bahnhöfen waren die Werbungen für die Bahnhofkinos, die durchgängig Softpornos zeigten.
Es gab Romanhefte, so wie Western, Magazine usw. Irgendwer war immer dabei, der was Interessantes bei den Eltern oder aus Papierkörben, oder gar vom Kiosk stibitzt hatte, das dann unter den Tischen oder auf den Pausenhöfen begutachtet wurde.
Generationen haben zuhause etwas gefunden, von dem die Eltern niemals wissen, daß sie es wissen.
Umgekehrt ist natürlich auch gefahren: Sicher sind nicht alle Heimlichkeiten wirklich verborgen geblieben.

Was hat das alles geschadet? Richtig! Nämlich nichts.
Es gibt also keinen Handlungsbedarf, außer dem, daß Eltern Grenzen setzen und kontrollieren müssen.
Was war schon schlimm daran, daß das Alles im Verborgenen ablief?
Richtig: Natürlich auch nichts.
Im Verborgenen herrscht nämlich das, was man Intimsphäre nennt und die Jugendlichen lernten halt sich selbst kennen.
Heute:
Genau das will man verhindern, man zerrt alles in die Öffentlichkeit und damit Peinlichkeit, zwingt es den Jugendlichen und mittlerweile sogar Kindern auf. Gegen Intimssphäre und Schamgefühl. Das ist seelische Vergewaltigung, nicht aber irgendwelche behutsame Identitätsfindung, wie die linksversifften Gender- und Regenbogendekadenzen behaupten.
Letztendlich haben die Eltern die Aufgabe, zu bestimmen, wo die Grenzen sind, zu kontrollieren und blockieren, was sie nicht für geeignet halten, immer mit dem Bewußtsein, daß es keine Vollkontrolle gibt, sondern daß Kinder findig sind, trotzdem etwas zu finden. Wieviel, kann man bestimmen...
Denn auch das gehört alles zur Entwicklung dazu: Grenzen setzen, aber nicht zu kleinlich sein, nicht jeden Übertritt peinlichst vermeiden, damit zieht man nämlich Zombies heran. Ein bißchen "Verbotenes" muß immer laufen, das gehört auch dazu.
Aber huch, ich vergaß: Zombies züchten ist ja das Ziel der modernen, oder gleich modernden, Gesellschaft.
Na dann mal weiter, wie unsere Konzernsektierer so gerne sagen: "Es gibt immer einen sicheren Weg..." Die vergessen aber, den Satz zu vollenden:
"...in den Untergang!"


Neu: 2015-03-19:

[15:15] Sozialistische Schule: Sexualkundeunterricht: Schüler sollen Pornos schauen

[13:57] Leser-Zuschrift-FR zum Nanny-Staat:

Ich habe gerade wieder so einen Hals. Morgen sollen die Kinder auch waehrend der Pause in den Schulklassen bleiben, da sie nicht in die Sonne schauen duerfen. Anstatt den Kindern zu sagen sie sollten nicht direkt in die Sonne schauen und Sonnenbrillen zur Not aufsetzen, oder billige Sonnenschutze verteilen wie das frueher in Micky Maus Heften gab, werden Kinder einfach weggesperrt und verpassen etwas, was wichtig waere, auch als Unterrichtsobjekt und etwas ,was sie in ihrem ganzen Leben nicht mehr sehen werden, es sei denn sie werden uralt.
Ein College treibt es besonders dreist. Da wurde aufs Dach Beobachtungstechnik installiert und mit Kabeln zu einem Fernseher ueber den Schuleingang verbunden. Jedoch nicht, damit die Schueler das sehen koennen, sondern nur Lehrer ,waehrend die Kinder in Klassenraeumen eingesperrt sind.
Ausserdem hat man in Frankreich ein grosses Alerte rausgegeben, wegen der Sonne, weil man die Augen verlieren koennte ,wenn man in die Sonne schaut,so heisst es udn Alle nehmen das todernst.

Aus dem Programm: Idioten erzeugen Idioten. TB
 

[12:25] Welt: "Unerhört, wie Sie in mein Vermögen greifen wollen"

Die Erbschaftssteuer muss neu geregelt werden. Bei "Anne Will" ging es um die Frage, wie gerecht oder ungerecht sie ist. Wolfgang Kubicki will sein Geld nicht an den Finanzminister vererben.

Der immer dreister werdende Diebstahl wird im Fernsehen diskutiert und so in unseren Köpfen als legal fundamentiert! Aber ohen die Hartgeld-leser! TB


Neu: 2015-03-18:

[19:10] Leserzuschrift-DE zu »Gender Gaga« – Erfolgsautorin Birgit Kelle spricht über Bäckx, Ampelweibchen und den »Puff für alle«

Zitat:
Zu allem Überfluss ist Kelle auch noch katholisch, verheiratet und Mutter von vier Kindern – vom selben Mann!

Auch die Diskriminierungsebene werde auf eine völlig neue Dimension gehoben. Man muss nicht mehr faktisch nachweisen, diskriminiert zu werden, es genüge, wenn man sich diskriminiert fühle. Bereits dann ist der andere schuldig. Und dieser andere ist im Zweifel der heterosexuelle, weiße Mann, der ganz oben »auf dem Index« stehe – als Aggressor, einer der Kriege führe, das Geld verschleudert und Frauen unterdrückt.

Weg mit diesem dekadenten Affenzirkus.WE.
 

[14:16] Leser-Zuschrift-De zum "Kartoffelacker":

Zum viel zitierten Spruch "ab auf den Kartoffelacker" möchte ich anmerken, dass ich dafür potentiell in Frage käme, denn meine Ex hat mich so gründlich abgezockt und mit Unterhaltsforderungen eingedeckt, dass ich beim besten Willen nichts sparen konnte. Dafür hab ich aber gelernt, billig zu leben, bescheiden zu sein, die Natur zu lieben und alle Statussmbole zu hinterfragen. Heute war ich zum Beispiel im Fluss baden, das härtet ab. Ich kann leben wie ein Indianer wenn es nötig ist und werde das auch tun, wenn es nötig werden sollte. Der neue Parasit nach dem Crash, ob der nun Kanzler, Kaiser oder König sein mag, kann also seine Kartoffeln sicher ohne mich ausgraben. Ich merke, dass es mittlerweile sehr viele Leute gibt, die denken wie ich, die arbeitsfähig, aber nicht arbeitswillig sind - nicht unter Sklavenbedingungen. Und die anderen - diejenigen welche selbst für den Kartoffelacker zu blöd sind, wird man auch nicht verwenden können. Deshalb bin ich der Meinung, dass die Zeit der Unterdrückung, in welcher Form auch immer, vorbei ist. Wer einmal verstanden hat, dass das eigentliche Kapital eines jeden Herrschers das Volk ist, entzieht ihm einfach die Macht.

Komplettausstieg Dank der Frau. Sie sollten es ihr danken! TB

[14:08] Presse: Sexuelle Belästigung: Umarmung könnte strafbar werden

Es ist ein Anliegen von Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek, dem im Zuge der Strafrechtsreform Rechnung getragen werden soll: Das Anfassen des Gesäßes soll künftig mit bis zu sechs Monaten Haft oder einer Geldstrafe von bis zu 360 Tagessätzen geahndet werden. Der Entwurf sorgt aber für Diskussionen. Denn der geplante neue Paragraf 218 („Sexuelle Belästigung und öffentliche geschlechtliche Handlungen") ist so formuliert, dass noch viel mehr darunter subsumiert werden könnte als das Berühren des Beckens.

Aber Kinderf...... ist den Linken recht! TB

[13:40] Eine Analyse der Gutmenscherei: Das Herz schlägt links - wenn der Verstand schläft

[7:50] Ein Generalangriff auf Familie und Gesellschaft: Schöne neue Gender-Welt

Es war verdächtig still geworden rund um den Bildungsplan zur Akzeptanz sexueller Vielfalt in Baden-Württemberg. Jetzt ist klar, warum: Man sattelt noch einen drauf. Der neue Bildungsplan war gestern, ein ganzes Bundesland soll jetzt sexuell vielfältig auf Spur gebracht werden.

Es ist einfach unglaublich, wie pervers die Roten und Grünen sein können. Der Michel wird ordentlichen Züchtigungsbedarf haben.WE.

Der Schrauber:
Es kommt einem vor, wie eine böse Science Fiction, aber es ist eiskalte, brutale Realität im totalitären Umerziehungslager Deutschland.
Statt Bildungsplan jetzt totaler Umbau über die Behörden, es wird sicher linksgrün versiffte Zurechtweisungbeauftragte in Mengen geben, die meinen normal sprechende Menschen maßregeln zu müssen.
Hier hilft nur noch direkte, explosiv aggressive Aggressivität, sich gegen Maßregelungen und Zurechtweisungen widerwärtiger Gutmenschen zu wehren.

Der Schrauber darf auch mitpeitschen.

[11:40] Leserkommentar:
MERKE: Homosexualität steht immer am Ende einer Gesellschaft, nie an deren Anfang!

[12:45] Leserkommentar-DE: der Wahnsinn:

als ehemalige Gymnasiallehrerin im Ländle bin ich über glücklich, dass ich diesen "Gesellschaftsmüll" nicht mehr umsetzen muss, Dank vorzeitiger Pensionierung im letzten Jahr.
Ich bin aber absolut überzeugt, dass meine Kollegen das umsetzen werden und allen voran die jungen Kolleginnen und Kollegen, da diese völlig unkritisch alles hinnehmen und natürlich übereifrig mittun wollen um "Karriere" zu machen.

PS. Ich bin gegangen, weil ich eben diesen Wahnsinn nicht mehr ertragen konnte.

Wenn die wüssten, was kommt...

[12:45] Leserkommentar-DE: Züchtigungen:

Ich mache dann nach dem Crash ein Reisebüro auf.
Einzigstes Angebot: Fahrten nach Vorkuta hin und zurück. Peitschen werden gratis zur Verfügung gestellt.

[13:00] Leserkommentar:
Wenn diese Irren so versessen auf Gleichgenderei sind, dann sollen sie sich doch umoperieren lassen und ihre natürlichen Geschlechtsspezifika entfernen - aber bitte ohne Narkose...

Eine sehr gute Idee!


Neu: 2015-03-17:

[18:10] Welt: Das letzte Tabak-Gefecht

Tabak oder Gesundheit. So heißt die Konferenz der Weltgesundheitsorganisation, die Dienstag wieder beginnt. Die WHO hat Ärzte, Gesundheitspolitiker und Experten nach Abu Dhabi geladen, es soll dort um nicht weniger als das "Tobacco Endgame" gehen. Um das letzte Gefecht gegen den gerauchten, geschnupften und gekauten Tabak.

Wir wissen, dass die WHO verschwinden soll, da sie ein Teil der UNO ist. Also sehen wir hier eine Selbstdiskreditierung dieser selbsternannten Gesundheitsapostel. Alle Rauchverbote dienen dem selben Zweck.WE.
 

[13:40] Welt: Millionen Deutsche dopen sich fit für den Job

Immer mehr Arbeitnehmer kapitulieren vor beruflichem Stress und nehmen leistungssteigernde Medikamente. Viele, die es nicht tun, zeigen sich jedoch offen dafür. Das Phänomen betrifft alle Branchen.

Im Gegensatz zum Radsport wird es jedoch keine Doping-Verfolgung geben. Denn nur gedopte und nur Deutsche schaffen es, die größenwahnsinnigen Projekte von EU und NATO zu stemmen! TB
 

[12:12] N8wächter: 25 Propaganda-Phrasen von Staatsgläubigen und wie man sie widerlegt must read!!!

21. "Steuern sind der Preis für eine zivilisierte Gesellschaft" Das ist genau falsch. Steuern sind der Preis für das Versagen eine zivilisierte Gesellschaft, basierend auf freiwilligen Lösungen, zu erschaffen und die Höhe der Besteuerung entspricht dabei dem Umfang des Versagens.

26. Der Euro ist alternativlos.
Widerlegung: Nicht wenn wir Euch aus den Ämtern jagen! TB

[13:50] Das aus den Ämtern jagen soll mit Züchtigungen vor sich gehen - soll so geplant sein.WE.


Neu: 2015-03-16:

[13:00] Akif Pirincci: EIN LOCH GEHT UM DIE WELT

[15:19] Leser-Kommentar-DE zum Welt-Loch:

Als ich die weltbewegende Nachricht von Henriette Hells Mission vor ein paar Tagen zur Kenntnis nahm, habe ich zunächst nur mit dem Kopf geschüttelt und gedacht "Naja, Sex sells..." Nach Akif Pirinccis Artikel habe ich mir das Video von Frau Hell doch mal kurz angeschaut.Da sitzt eine kleine verklemmte Spitzmaus in verkrampft anzüglicher Atmosphäre und schwärmt albern von ihren pubertären Phantasien. Das beste aber war, dass dieses Mäuschen in den 2 Jahren Forschungsreise sagenumwobene 20 (in Worten zwanzig) Mal Sex hatte. Na wenn das nicht repräsentative Studien sind. Da krümmt sich ja jeder Statistiker vor Lachen.
Also als emanzipierte und selbstbestimmte Frau lasse ich mir doch von diesem Girlie nicht die Welt erklären, zumal ich davon durch die Hartgeld-Lektüre und andere Medien ähnlichen Kalibers mehr davon konsumiere, als manchmal für meinen Seelenfrieden zuträglich ist. Dafür habe ich aber Erkenntnisgewinne. Soll Frau Hell doch in die Feuchgebiete von Charlotte Roche auswandern und dort öffentlichkeitsmissachtet versumpfen.

[16:00] Es ist schon interessant, mit welchem dekadenten Schund manche Leute in die Medien kommen und mit Büchern Geld verdienen wollen.WE.


Neu: 2015-03-15:

[19:50] Südeutsche: Umstrittener Pfarrer tritt nach Hetzrede zurück

Der umstrittene Priester aus dem oberpfälzischen Deining wird die Pfarrgemeinde mit sofortiger Wirkung verlassen. Pfarrer Norbert Zawilak habe von sich aus seinen Verzicht angeboten, teilte das Bistum Eichstätt am Sonntag mit. Bischof Gregor Maria Hanke habe dem Antrag entsprochen und werde Zawilak von diesem Montag an von seiner Aufgabe entpflichten.

[20:15] Dieser Bischof kommt sicher auf eine Verhaftungsliste.WE.


Neu: 2015-03-13:

[18:56] JF: Birgit Kelle: Gender Mainstreaming will an unsere Kinder

Die Publizistin Birgit Kelle hat eine öffentliche Diskussion über Gender Mainstreaming in Deutschland gefordert.

[19:32] Leserkommentar-AT:

Ich brauch keine Debatte, ich wende es einfach nicht an. Somit ist für mich das Thema erledigt. Punkt.

Da hilft wirklich nur der passive Widerstand möglichst vieler!

[19:53] Der Schrauber zu obigem Leserkommentar-AT:

Völlig richtig! Wer über diese Themen diskutiert, hat schon verloren, weil es dann nämlich trotzdem Schritt für Schritt eingeführt wird. Diskussion bedeutet nämlich immer, daß etwas abgeschwächt trotzdem kommt. Danach wird dann weiter diskutiert. Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt, wie schon Juncker anmerkte. Totale Verweigerung, totale Konfrontation mit Genderisten und anderen veganverschwulten Absonderlichen.

[20:00] Wir fordern die Entlassung der Genderisten. Sollen sie doch veganes Gras fressen.WE.


Neu: 2015-03-12:

[19:39] ORF: Kardinal Maradiaga: Papst will Zölibat nicht lockern

Papst Franziskus strebe keine Lockerung des Pflichtzölibats für katholische Priester an, hat Kardinal Oscar Andres Rodriguez Maradiaga der italienischen Tageszeitung „La Repubblica“ gesagt.

[20:00] Die sind ohnehin grossteils Homos, die brauchen keine Frauen. Eine Ausmistungim grüssten Stil ist erforderlich.WE.
 

[15:16] Focus: „Achtung, ich komme“: Henriette Hells Sex-Abenteuer in Indien

Henriette sucht den perfekten Liebhaber, der ihr endlich einen Orgasmus beschert. Dafür reist sie einmal um die Welt. FOCUS Online stellt ihren Abenteuer-Trip vorab in Buch-Auszügen vor. Dieses Mal: westliche Pornostars und Sex mit Tiger Boy in Indien.

[16:22] Dr. Cartoon zu Hells Kitchen:

"Henriette Hell geht auf Weltreise. Ihre Mission: in jedem Land mit einem Einheimischen schlafen."
Eine Reise durch Berliner Asylantenheime hätte den selben Effekt und wäre dabei noch kostengünstiger.

[9:30] Blick: SVP will Bildung umkrempeln Ethnologen, Psychologen, Soziologen raus!

Die SVP will die Anzahl Studierende in Geistes- und Sozialwissenschaften so schnell wie möglich halbieren. Auch, um den Studenten gegenüber fair zu sein.

Sehr vernünftig!

[12:30] Leserkommentar-DE:
Ich sehe daran nichts vernünftiges ! Der Staat greift in die Belange der Menschen ein. Wie sollen sie es dann lernen - SELBSTVERANTWORTUNG ?
Was passiert nach dem Eingriff? Werden die Absolventen - nach der Halbierung - dann bessere Job-Aussichten haben?
Es braucht keinen Staat, der reguliert. Wie soll der Staat es lernen, die Finger aus den Belangen der Menschen heraus zu halten,
gleichgültig, wie unbedeutend diese Dinge auch sein mögen?
Über die Steuerung der Studenten mittels numerus clausus steuert er indirekt auch die Gehälter.
Was folgt dann? Sagt man diesen "überflüssigen" Studenten sie sollten ein MINT-Fach studieren? Zwingt man sie in der weiteren
Entwicklung des Gesetzes?
Es braucht keinen Nanny-Staat !!

[13:30] Leserkommentar-CH: Zu: Staat greift in die Belange der Menschen ein:

Wenn einfach Geld für Orchideenfächer gestrichen wird, sehe ich es als Fernbleiben des Staates und des Steuerzahlers. Wenn jemand diese Fächer so liebt, kann er ja selber eine Schule finanzieren. Was im Moment stattfindet ist ein Eingreifen des Staates! Leute für den Müll produzieren, und diese dann in Staatstellen stecken! Dies belastet den Steuerzahler doppelt und dreifach! Ich bin für alles, was der Staat NICHT tut!!! Ausser für Recht und Ordnung zu sorgen, das ist die wirkliche Aufgabe des Staates.

So ist es, der Staat gehört auf seine Kernfunktionen reduziert. Das Bildungssystem und die Versorgung unbrauchbarer Akademiker gehört nicht dazu.WE.


Neu: 2015-03-11:

[10:30] Satire oder Wahrheit? Genderrat empfiehlt: Die Bibel muss gemainstreamed werden

Lange wurde diskutiert – nun ist es amtlich. Im Zuge der Gleichberechtigung muss die Bibel gegendert werden. Political Correctness gilt auch für die Religion. Der Genderrat des Bundesfamilienminsteriums erhält dazu einen Zuschuss von 3,2 Milliarden Euro.

Das Projekt ist gewaltig. Schulbücher für den Religionsunterricht, sowie alle sich im Umlauf befindlichen Bibeln müssen eingezogen und gegen die Gender Mainstream konforme Variante ausgetauscht werden.

Schön langsam wird es Zeit für die Kreuzigung aller Genderisten.

[10:50] Der Bondaffe:Hurra, dann wird der Koran auch "gegendert". Das wird ein Spaß.

Nein, das wagen die Gendertanten nicht.
 

[10:15] Dr.Cartoon zu Dozenten klagen: Lehramtstudenten können nicht schreiben

Uni-Dozenten schlagen Alarm: Viele Lehramtstudenten könnten "keine zwei Sätze fehlerfrei schreiben." Schuld soll das "Schreiben nach Gehör" sein.

Täglich korrigiere er Abschlussarbeiten von Studenten und angehenden Lehrern, und er finde auf 80 Seiten Hunderte Fehler – das sei inzwischen normaler Standard. Kruck: „Es kommen Leute ins Lehramt, die nie darauf getestet wurden, ob sie die deutsche Sprache überhaupt beherrschen." Die Professoren würden es nicht als ihre Aufgabe betrachten, ihren Studenten in diesem Punkt Nachhilfe zu erteilen.

Und wenn diese Analphabeten nicht auf der Uni sind, geben sie auf Anti-Pegida-Demos als Blödmenschen ihr bestes.

Auch deswegen muss dieses Bildungsssytem weg.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE: Schulungen:

im Moment sitze ich in Wien in meinem Hotelrestaurant, am Nebentisch unterhalten sich seit längerer Zeit zwei Quoten-Business-Trullas. Ich bekomme all den abgesonderten Müll völlig ungefiltert mit und bin schockiert. Die zwei bereiten sich auf eine Vertriebsschulung vor, die von den beiden morgen abgehalten werden soll. Der Inhalt der Schulung ist kompletter Müll, es geht ausschließlich darum, selber gut dazustehen. Man unterhält sich wie die Teilnehmer irgendwelche schwachsinnigen Aufgaben lösen müssen und in welchem Zeitraum und wie man selber das ganze leitet und immer im richtigen Licht steht. Der Unternehmer der Geld für so einen Scheißdreck rauschmeist tut mir leid, es scheint ein größerer Mittelständler zu sein. Wahnsinn!

Auch dort haben inzwischen Human Resources "Profis" den Bereich übernommen und verordnen "Seelenschlürferseminare" und Ähnliches.WE.


Neu: 2015-03-10:

[19:45] Spiegel: Apple Watch: Braucht kein Mensch

Apple hat seine Smartwatch präsentiert. Doch was taugt das neue Gadget? Nichts, sagt der ehemals Apple-Abhängige Stefan Kuzmany. Er findet die Uhr teuer, stillos und infantil.

Nein, dieses Ding braucht wirklich niemand, ausser die meist linksgrünen Apple-Affen. Die werden dieses Produkt trotzdem kaufen, solange sie können.WE.

PS: manchmal bringt der Spiegel auch brauchbare Sachen, man muss einfach auswählen.
 

[09:20] guidograndt: Staatsanwälte & Kindersex in Leipzig: "Kriminelles Netzwerk gefährdet den Staat!"

Statt mit LEGIDA sollten sich die Leipziger Behörden mit einem Skandal befassen, der in dieser Zeit zehn Jahre alt wird! Es geht um Staatsanwälte und Polizisten, die mit minderjährigen Sex in Bordellen hatten, gefilmt wurden und danach das Organisierte Verbrechen in Leipzig schützten!

Eine weitere Abbruchbirne wird in Stellung gebracht!TB.

[12:30] Damit hat man den deutschen Innenminister in der Hand, denn der hat das zugedeckt.WE.

[17:00] Leserkommentar-CH: zu Sex mit Minderjährigen

Dies scheint in Deutschland gang und gäbe zu sein. Persönlich weiss ich auch von solchen „Veranstaltungen" eines Elitären Clubs in NRW. Da sind dann Vertreter von der Justiz, der Ärztekammer, der Pharmaindustrie und der Politik dabei. Diese so genannten „Herrenabende" werden dann von einem Professor finanziert, der es mit seinen Schweinereien zu einem unsäglichen Vermögen gebracht hat. Da werden dann zur Zeit auch Richter an den Gerichten kurzerhand ausgewechselt, wenn im Sinne der Club-Interessen entschieden werden muss. Dass da auch der oberste Staatsanwalt mit von der Partie ist, ist selbstredend. Weg mit dem Saupack! Ich hoffe nur, dass Putin für diesen Abschaum „exklusive" Arbeitstätten zur Verfügung stellt, denn der Tod wäre für diese eine Erlösung. Die sollen die Hölle zuerst noch auf Erden erleben dürfen.

Putin soll nicht nur seine Straflager angeboten haben, er hat auch ein massives Archiv über solche Schweinereien. Andere Geheimdienste auch. Das soll jetzt alles rauskommen.WE.


Neu: 2015-03-09:

[08:24] absolut berechtigter Leser-Kommentar-DE zum Songcontest von gestern:

Ich bin zwar einverstanden, dass man behinderte Menschen mit dem Down Syndrom nicht an einen professionellen Contest gehen lassen sollte - es sei denn, es ist ein Beitrag ausser Konkurrenz, oder aber dann wirklich mit gleichem Massstab gemessen wie alle andern auch. Aber ich wehre mich gegen den blauen Kommentar mit dem Wort "Irre". Ich bin selber Vater eines Jungen mit Trisomie 21, habe daneben andere intelligente und begabte ältere Kinder. Ich kenne viele Menschen mit dem Downsyndrom. In der Regel sind es sehr freundliche, sensible und sanfte Menschen. Sie kämpfen mit so manchen Widrigkeiten ihrer Behinderung, sind aber in vielem sehr positiv und fröhlich. Manch verbissener Hartgeld-Leser könnte sich eine Scheibe von ihrem Humor abschneiden. Sie sind nicht irre. Es käme ihnen nie in den Sinn, andere Menschen aus religiösen oder ideologischen Gründen umzubringen. Dazu sind sie viel zu freundlich und sanft. Für mich sind die Bartträger, die mit Bulldozzern Kulturdenkmäler schleifen, oder Kinder mit Sprenggürtel losschicken die Irren. Sie sind zwar viel intelligenter als die Downsyndrom-Leutchen, aber in Tat und Wahrheit trotz ihrer Intelligenz eben Irre. Ich will hier auch sagen: danke für die wertvolle Arbeit von Hartgeld.

[09:06] Leser-Kommentare-DE zum Beitrag darüber:

(1) Wissen Sie wie es zu Sowas kommt? Weil es einem zum Hals raushaengt. Heute wird ja so getan ,als waere alles gesunde und natuerliche nichtnormal und alles kranke und unnatuerliche erstrebenswert. Dann muss ich hier entschieden korrigieren ," Ich kenne viele Menschen mit dem Downsyndrom. In der Regel sind es sehr freundliche, sensible und sanfte Menschen."- Das stimmt einfach nicht!! Freilich gibt es ruhigere Menschen draunter, aber Viele koennen auch sehr aggresiv und boese sein! Selbst schon erlebt- da koennte man denen echt eine.. ausserdem haben die dann auch noch verdammt viel Kraft.
Man muss einfach mit der Luege aufhoeren, dass waeren so harmlose, friedfertige Menschen- sind sie nicht!!

(2) Die eigentlichen Irren sind die Macher des Songcontest, welche die Behinderungen anderer für ihre persönlichen egoistischen Ziele missbrauchen. Es geht denen nur vordergründig um die Integration von Behinderten.

[13:00] Den Beiträgen (1) und (2) ist vollkommen zuzustimmen. Heute wird alles ausgeschlachtet, was irgendwie Mitleid oder Aufmerksamkeit erwecken könnte. Am ESC kann es neuerdings nicht abartig genug zugehen.WE.

(3) nun muss ich mich einmal zu dieser unsäglichen Down-Diskussion äussern. Zunächst:
Trisomisten sind affektiv gestört und sozial nur bedingt integrierbar.
D.h., sind reagieren regelhaft nicht angemessen auf ihr Umfeld.
Dies ist krankheitsbedingt und in angemessener Umgebung hinnehmbar.
Sie sind nicht irre, jedoch minderbegabt.
Auch Trisomisten verfügen über Inselbegabungen, was sie durchaus zu guten Leistungen in bestimmten Teilbereichen gelangen lässt.
Agressiv sind sie nur dann, wenn sie unangemessen anspricht oder behandelt.
Soviel dazu.
Solche Menschen einem Publikum darzubieten ist schlicht pervers und unmenschlich.
Ich betrachte das als den Gipfel menschlicher Abartigkeit seitens der Initiatoren.
Behinderte Menschen, nichts anderes sind Trisomisten, als Geschäft zu missbrauchen, verdient nur mehr den Strick!

Ich bin an Ethik zwar hochinteressiert, leider aber kein Spezialist. Kann daher dazu nichts Profundes sagen. Ich würde mich sehr über eine Zuschrift eines Ethik-Experten freuen, der hier Licht ins Dunkel bringen könnte! TB

(4) Ich als absoluter Ethik-Experte meine dazu: Auch Behinderte haben ein Recht darauf sich bei einer drittklassigen Musikshow, die schon seid Jahren zu einer reinen Werbeveranstaltung der EU Bonzen verkommen ist, sich lächerlich zu machen!

(5) bei uns gibt es die Brenzband seit 1977 mit X Auszeichnungen und internationalen Auftritten. Ob davon eher die Musiker oder die Betreuer profitieren, vermag ich nicht zu beurteilen. http://www.brenzband.de/

(6) bin selbst kein Ethikexperte, möchte aber meinen Senf dazugeben. Im Rahmen des derzeitigen gesellschaftlichen Kontextes sehe ich den Auftritt der Tris.21-Band als völlig harmlos an, da derzeit fast jeder im Fernsehen auf die Bühne darf. Sollte man die bei behinderten Menschen generell verbieten/ablehnen müßte sich man sich sofort die Gedanken machen ob man es bei Kindern (minderjährig) nicht ebenfalls verbieten müßte. Als nächstes kämen dann die unterdurchschnittlich Intelligenten und die staatlich diplomierten Minderbegabten, denen man das Recht sich lächerlich zu machen auch verweigern müßte (Dieter Bohlen wäre dann fast arbeitslos). Nein ich denke, diese Menschen sind nach ihrem Dafürhalten freiwillig aufgetreten und sollten dann auch das Recht dazu haben. Ob unsere grünverschwurbelt, zwangsvergutmenschlichte Betroffenheitsgesellschaft, das dann als einen würdigen Beitrag erachtet um dadurch repräsentiert zu werden steht auf einem anderen Blatt, folgt aber auch dem libertären Prinzip der Selbstbestimmung.

[14:20] Jetzt reicht es mit diesem Thema.WE.


Neu: 2015-03-08:

[18:40] An der "Quelle": Kinderhilfs-Verein „Nestwärme“ Gründer als Kinderschänder verhaftet

[8:45] Geolitico: Mit Down-Syndrom zum ESC

Finnland tritt beim Eurovision Song Contest mit einer Gruppe Mongoloider und Autisten an. Wer schützt diese Menschen in einer Welt, in der sie hoffnungslos überfordert sind?

Der Song Contest wird immer mehr zum Sündenpful der Abartigkeiten.Letztes Jahr das Wurst-Ding, heute die Irren. WE

[9:30] Leserkommentar-FI: Bei der Wahl zum Sieger wurde folgendes System verwendet:

Fachjuryvoting und Zuschauervoting. Diese Votings wurden dann zusammengezählt wobei das Fachjuryvoting NUR zu 10% gewertet wurde und das Zuschauervoting zu 90%.

Die Fachjury setzte sich zusammen aus Gruppen von Musikern, Schwulen, Kinder, Taxifahrern, Persönlichkeiten aus TV und schwedischsprachigen Finnen. (Auch darüber könnte man diskutieren. Okay, eigentlich muss man darüber lachen (oder weinen)).

Jedes dieser Votings wurde extra präsentiert. Worauf ich hinauswill ist, dass man dadurch das Voting der Kinder gesondert gesehen hat. Und jetzt dürfen alle einmal nachdenken wieviel von 12 möglichen Punkten die Kinder der Band gegeben haben? Viele werden jetzt denken die haben wohl 12 oder zumindest 10 oder 8 Punkte gegeben. FALSCH! 0 Punkte. Kinder sind EHRLICH! Sie haben gesehen und verstanden, dass dieses Theater die Band überfordert, schlecht für sie ist, dass die Musik nicht gut ist und dass die Band einem eigentlich Leid tun sollten, da sie die Schwächsten der Gesellschaft sind und sich kaum wehren können gegen "Jemanden" der sie da hinstellt. Nach dem Fachjuryvoting war die Band glaub ich auf dem 4ten oder 5ten Platz. Dann kam das Massenvoting...

Da wurde mit der Mitleidsmasche gearbeitet.

[20:00] Leserkommentar-AT:
Der Song Contest wird immer mehr zum Sündenpful der Abartigkeiten.
Letztes Jahr das Wurst-Ding, heute die Irren.
Ich sage voraus, daß die Gruppe Mongoloider und Autisten (Geolitico) den Songkontest gewinnen werden. Das steht jetzt so da, reden wir nach dem Wettbewerb weiter :-) Ich habe voriges Jahr auch den "Sieg" der FrauX Wurst richtig vorhergesagt. "Gender" und "Inklusion" sind NWO Propagandamittel und diese werden durch solche Medienspektakel befördert. Ob man den Betroffenen mit dieser grotesken Inszenierung wirklich etwas Gutes tut zählt für die Handlanger nicht, Ziel ist die "Gesellschaftstransformation" um welchen Preis auch immer.

Nein, das Ziel ist die Diskreditierung und dann der Abbruch der öffentlich-rechtlichen Sender.WE.
 

[7:50] Kurier: Die Absicherungs­ge­sell­schaft erstickt den Innovationsgeist

Was passiert, wenn sich in Österreich jemand den Knöchel verstaucht? Eh klar: Man erfindet eine neue Regelung und am besten einen neuen Sicherheitsbeauftragten. Wir sind eine Absicherungsgesellschaft geworden. Um ein Haar hätte man kürzlich sogar die (behördliche) Funktion des "Informationsfreiheitsbeauftragten" geschaffen!

Das ist eine Ursache für die unglaubliche Bürokratie, die uns alle quält. Möge das kaiserliche Schwert durchschlagen und die Entbürokratisierung herbeiführen.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE:
Was ist der Unterschied zwischen einem Unternehmer und einem Beamten?
Der Unternehmer hat eine GESCHÄFTSIDEE;
der Beamte findet eine REGELUNGS-LÜCKE

Also muss man den Grossteil der Beamten entlassen.


Neu: 2015-03-06:

[20:17] Süddeutsche: Kinder, bleibt im Haus!

In den USA ist die Erziehung von Angst geprägt. Das führt dazu, dass die meisten Kinder unter Aufsicht spielen oder im Haus herumsitzen.

[15:22] Süddeutsche: Man gewöhnt sich an alles, auch an Diktaturen

In politischen Systemen steckt ein automatischer Stabilitätspakt. Jenseits aller Verfassungskonstruktionen, Institutionen, Parteien und anderer Säulen eines Staates hält ein verborgener Faktor das politische Gefüge aufrecht: Die Menschen gewöhnen sich schlicht an die Staatsform, unter der sie leben - und all das, woran sich Menschen gewöhnen, finden sie gut.

[18:50] Eine Vorbereitung auf das Kommende? auch eine absolutistische Monarchie ist eine Diktatur.WE.
 

[14:30] Nachtwächter: Die verrückte Welt des feministischen Theaters

... Diese Aufführung, die übrigens unter der Regie eines Mannes steht, wurde laut Watson von einer feministischen Kritikerin als ”wahres Zeugnis dafür, was es bedeutet eine Frau zu sein” bezeichnet. Laut der BBC ist das Stück ein ”pietätloses, feministisches Manifest für das 21te Jahrhundert”.

[18:50] Weg mit diesen subventionierten Dekadenzen.WE.
 

[12:15] Leserkommentar-DE zu Schreiben nach Gehör (gestern):

Wir schraibn heude in där Schule nicht nur nach Gehöa, sondern rächnen auch dord mid den Fingärn, dänn das schaft Arbeidsbläze. (Die nächste Lehrerin will es dann den Kindern wieder abtrainieren, und das dauert.) Sie Schüler bleiben sitzen oder werden an Förderschulen oder gar Behindertenschulen beschult, dürfen Schulzeit verlängern, müssen Abschlüsse nachholen..... (Das gibt dafür zig Arbeitsplätze auf: Versorgungsamt, Arbeitsamt, Anwälte, Fachdienste wie: Ärztlicher Dienst, Berufspsychologischer Service, Technischer Beratungsdienst. Ganze Zentren gibt es in den Kliniken mit Laboren und Ambulanzen, Gutachtern, Ärzten, Schwestern, Wissenschaftlern und Extrapädagogen, Sprachtherapeuten, Berater und Begleiter, extra Angestellte auf Krankenkassen ...... es sind noch weitere TONNEN.)

Es ist nicht gewollt, daß Eltern zu Hause ihr Kind beschulen. Wir z.B. haben einen Schriebs von der Lehrerin bekommen mit Inhalt, wir möchten doch bitte nur die Hausaufgaben mit unserem Kind erledigen. Unser Kind wird in der Schule, wenn es etwas kann, von der Lehrerin kritisiert, beschimpft, oder wir als Eltern haben die Arbeit und Frau Lehrerin beschmückt sich bei jeder passenden Gelegenheit mit den Resultaten....

Man sieht es sehr deutlich: das gesamte staatliche Bildungssystem vom Kindergarten rauf bis zur Universität muss sich diskreditieren, denn es wird entfernt. Die Schulpflicht wird abgeschafft. Die Eltern können sich dann überlegen, was sie machen: selbst unterrichten, Hauslehrer, Privatschulen.WE.

[14:35] Der Mexikaner dazu:

Meine schriftliche Antwort an diese Lehrkraft bestuende darin ihr darzulegen, dass es eine grundsaetzliche Bringschuld der Eltern ist, ihre Kinder vernuenftig zu erziehen. Die Wissensvermittlung und entsprechende –auffrischung gehoert dazu. Sollte die Lehrkraft anderer Meinung sein, so handelt es sich um einen unerlaubten Angriff in die Privatspaehre. Weitere Einmischungen wuerde ich mir verbieten und um Unterzeichnung des entsprechenden Schriftstuecks bitten. Weiterhin wuerde ich mitteilten, dass bei andauernder Benachteiligung des eigenen Nachwuchses die entsprechenden Stellen eingeschaltet werden, Rechtsbeistaende nicht ausgeschlossen. Keinesfalls sollte solch ein Verhalten ohne Reaktion der Eltern akzeptiert werden.

[15:25] Der Bondaffe:

Dann wollen wir mal hoffen, dass die Hörgeräte funktionieren und einsatzbereit sind. Snst wid ds nchts. Ds menshliche Ghirn st brigns fäig Bchsaben zu erstzen. Also auf in die Steinzeit, was wir brauchen ist ein gesunder Analphabetismus. Zum Schluß genügen auch schöne Höhlenmalereien, die werden dann über hunderttausende von Jahren für die Nachwelt erhalten. Der Trend geht zum Bild, weg vom geschriebenen Wort. Das komt übr di Vorstands- und Geschäftsführeretagen von Global Playern und Großunternehmen in die Unitäten und ganz runter in die Grund- und Sonderschulen . Die hben das vn gewieften Unternhmenbertern übernommen. Es ist das Prinzip des Death by Powerpoint. Vile Folien, wnig Text, aber viele viele bunte Bilderchen. Wie bei den Höhlenmalereien. So eine Freude!

[17:50] Leser-Kommentar-DE zum Bundaffen:

Das der Kommentar vom Bondaffen genau so stimmt kann ich zweifelsohne bestätigen. Einer meiner engen Freunde hatte vor ca. 6 Jahren das Vergnügen einen Kasernenteil in Rammstein zu schützen (im Bundeswehrauftrag). Zudem hatte er mir erzählt das bei den Amerikanern viele Beschreibungen zum Umgang mit Granaten und sonstigen Waffen in Comic Darstellungen abgebildet wurden damit der dumme Bauer auch versteht was er dort in der Hand hält bzw. wie er seine M4 zu reinigen hat. Das führte sogar soweit das einige der GI´s nicht einmal in der Lage gewesen sein sollen korrekt mit Kompass und Karte umzugehen. Dies machte ihn so verdutzt das er sich wirklich fragte wie die USA es schaffen konnten zu so einer Weltmacht zu werden! Also back to the roots und holt schon mal die Kreide für unsere Höhlen raus ;-)!


Neu: 2015-03-05:

[15:40] Leser-Zuschrift-DE zum Auszucken eines Eltenteiles in der Schule:

am heutigen Tage hatten mein Mann und Ich das Vergnügen uns mit den Lehrern unserer beiden Kinder (10 sowie 14 Jahre alt) auseinander zu setzen. Es ging unter anderem um die (in unseren Augen) falschen Inhalte des vermittelten Stoffs sowie um die unhaltbaren Zustände die an dieser Schule herrschen.
Das Ende des Gespräches entstand, nachdem mein Mann sich nach etlichen überheblichen & herablassenden Beleidigungen & einem verbalen Schlagabtausch der Klassenleiterin den Stuhl unter dem Arsch weg zog und durch das Fenster warf!
Damit aber noch nicht genug. Nachdem mein Mann unmittelbar nach diesem Vorfall das Gebäude freiwillig verlassen hatte, kamen auch schon am Ende einer Zigarettenlänge die Herren in ihren chicken Uniformen und haben ihn gebeten doch freiwillig in den zur Verfügung gestellten Wagen zu steigen. ... was er dann auch tat.
Nach 1h der Aufnahme der Zeugenaussagen wurde dann meinem Mann die Möglichkeit geboten sich auf dem Revier zu äußern. Nun der Clou!!!
Nachdem mein Mann sich zu diesem Vorfall geäußert hatte und zuvor den Hinweis bekommen hatte das ihn sein Verhalten zu einer "Anzeige wegen Sachbeschädigung & Beleidigung eingefangen hatte" kam mein Mann lächelnd aus dem Polizeirevier.
Während dieser Zeit (ich saß im Auto) überlegte wie ich meinen Mann wieder aufbauen könnte und ihn doch auf die (vielleicht ;-) ) überzogene Reaktion ansprechen könnte.
Nun setzte er sich ans Steuer und als ich ihn Fragen wollte warum er so lächelnd aus dem Revier komme gab er mir die Adresse einer neuen Schule die ihm der Polizist selber empfohlen habe da er selbst um die jetzigen "Zustände in der BRD" bescheid wisse. Das Gespräch soll wohl so gut verlaufen sein das die Hälfte der Zeit nur (bei KAFFEE & KEKSEN) über die von Hartgeld geposteten Themen, Weltanschauungen, Politik, Politiker sowie Hartgeld selbst diskutiert wurde.
Die letzten Worte des Polizisten an meinem Mann "ein wenig mehr Geduld hätte ihm die Anzeige erspart und wenn es soweit ist solle er sich persönlich bei ihm melden um gemeinsam abzurechnen." DAS IST UNGLAUBLICH! SO ETWAS AUS DEM MUND EINES POLIZISTEN ZU HÖREN (NACH SO EINER ESKALATION) HAT MEINEN MANN IN ALLEM BESTÄTIGT WORÜBER ER SICH (ohne irgendwo, weder Familie noch Freunde Gehör zu finden) SEIT MIN. 15 JAHREN AUFREGT, BESTÄTIGT. Noch nie habe ich meinen Mann so sehr lachen sehen! Ihm liefen die Tränen vor Freude!

Wir bräuchten mehr solche Väter! TB

[18:53] Leser-Kommentar-DE zum Vater:

Grandios !! Voller Applaus dem Vater !!! Auch ich war ähnlich vor vielen Jahren unterwegs, hatte aber die Variation mit dem fliegenden Stuhl derzeit nicht parat- Als Resultat meines Auftritts solidarisierte sich die Leh(e)rerschaft untereinander und fortan musste meine Tochter unter ihnen leiden. Gottlob ging dieses nur ein halbes Jahr eh sie auf eine weitere Schule wechselte. Aus eigener Erfahrung daher : Daumen hoch , weiter so ,- endlich mal Zivilcourage !!! Ihnen, lieber TB und WE weiter viel erfolg bei Ihrer tollen Arbeit !

[19:10] Gratulation zu so viel Courage! Interessant ist die Aussage des Polizisten. Diese dürften bereits richtig vor Wut auf das System kochen.WE.

 

[15:20] passend zum 13-Uhr-Beitrag: Orthographie in Schulen Schraibm nach gehöa

Das „Schreiben nach Gehör" ist keine Methode, sondern unterlassene Hilfeleistung. Es schadet den Kindern und der Gesellschaft. Einen seltenen Einblick in die schlechten Rechtschreibkenntnisse eines ganzen Jahrgangs von Drittklässlern, die so lernen, gewährte diese Woche Mecklenburg-Vorpommern: Auf eine Anfrage im Landtag hin veröffentlichte die Landesregierung die Ergebnisse von Vergleichsarbeiten der dritten Klassen. Dabei stellte sich heraus, dass im vergangenen Schuljahr 37 Prozent der Kinder den Mindeststandard der Kultusministerkonferenz in der Rechtschreibung verfehlten. Die Fähigkeiten von weiteren 26 Prozent lag knapp darüber.

[19:15] Weg mit diesem System der Dekadenz!WE.


[13:00] Leserzuschrift zu Olivia Jones wirbt mit Kinderbuch für Toleranz

Eine Drag-Queen (eigentl. Dreck-Queen) erzählt Kleinkindern wie schön doch es ist, Andersherum zu sein. Was kommt als nächstes? Ein Penner der Kindergartenkindern erzählt, wie herlich es ist, unter einer Brücke zu leben? Ein Drogensüchtiger, der zeigt, wie man sich auf perfekte Weise eine Spritze aufzieht? Unsere Gesellschaft ist dem Untergang geweiht!

Die Message darin: ein Kindergarten, der soetwas zulässt: weg damit. Und die GEZ-Sender, die darüber berichten - auch weg.WE.
 

[11:00] Leserzuschrift-AT zu Fiese Fragen als Bewerber meistern

Manche Vorstellungsgespräche laufen nicht rund: Personaler stellen merkwürdige oder sogar unverschämte Fragen. Um bei Sätzen wie "Ist der Job nicht eine Nummer zu groß für Sie?" gelassen zu bleiben, hilft eins: Wissen, was die Fragen sollen.

Schon ein Jammer, wenn man solch Schwachsinn über sich ergehen lassen muss..... um dann vielleicht (!) einen Brotjob zu ergattern.

So ist das in der Lohnsklaverei. Manche Unternehmer rufen schon nach dem Züchtigungsrecht.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE:
Bevor Quotenweiber und Karriereschwuchtel die Personalabteilungen erobert haben, war die Personalentscheidung Chefsache. Der erste Eindruck, der Händedruck, Mimik, Gestik, Körpersprache und Augenkontakt sowie die individuelle Art der Konversation waren die Kriterien, nach denen dann entschieden wurde, ob es passt oder nicht. Die fachliche Qualifikation wurde überprüft und vorausgesetzt. Der Versuch, Menschen nach Parametern und Werten zu klassifizieren, ist widernatürliche Sozialistenscheiße und zum Scheitern verurteilt. Vor allem möchte niemand mehr Verantwortung übernehmen. Wenn der Bewerber nach der Einstellung floppt, war es kein Fehler des_in Personalers_in, und es lag nicht am Auswahlverfahren, das eh meist von Unternehmensberatungen erstellt wird. Heraus kommt eine farblose, rückgratlose Belegschaft aus schafsähnlichen Klonen_innen.

Es geht noch schlimmer, selbst erlebt: die Unfähigen werden in die Personalabteilung abgeschoben.WE.

[16:07] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

.....liebe HG-Leser, ich hardcore HG-Leser, habe seid 2003 keinen gültigen Perso mehr. Dieser ungültige Perso stammte aus dem Jahre 1993, in dem war noch ein Bild aus meinen Bewerbungsmappen, kurz nach dem Studium. Also offensichtlich nicht mehr aktuell. In den letzten 10 Jahren hatte ich bei verschiedenen Gelegenheiten meinen Perso vorgezeigt, u.a bei Richtern, Polizei, Post"amt" etc. die einzigen die den abgelaufenen Perso bemängelt hatten, waren Leute die mit der Rechtslage nicht vertraut waren. "Amts"Personal, wie Richter etc. haben nie auch nur einmal den abgelaufenen Perso bemängelt. Als wir vor 2 Jahren ins aussereuropäische Ausland gereist sind, hab ich mir einen neuen Reisepass beim Bürgerdienst besorgt. Als die junge Frau mich fragte, ob ich auch einen neuen Perso haben möchte, habe ich dies verneint und hinzugefügt, daß ich kein Personal sein möchte und deshalb auch keinen Personalausweis benötigen würde. Reaktion war null.
Mir scheint die Sache nicht ganz geheuer zu sein. Wer sich dafür interessiert, sollte sich einmal das Personalausweisgesetz anschauen und seinen Personalausweis danach auf Gültigkeit überprüfen. Hierbei wird jeder feststellen können, daß der derzeitige Personalausweis seinen eigenen gesetzlichen Anforderungen nicht gerecht wird und somit ungültig ist.
Im Gesetz steht explizit drin, daß der Inhaber mit Familiennamen und Vornamen genannt sein muß. Unter dem Familiennamen steht aber "NAMEN"
und wer den Unterschied zwischen NAMEN und Familiennamen bzw. Nachnamen nicht kennt sollte sich darüber mal informieren. Wikip.. bietet sich hierfür an. Ich kann nur sagen ........ alles hat einen Namen nur Menschen haben Familiennamen. Wer das verstanden hat und versucht der Sache auf den Grund zu gehen, der macht ein ganz großes Fass auf.
Fazit : Nicht alles glauben, was einem da erzählt wird, false flag gib es auch im Kleinen. Ein System das mit dem Rücken an der Wand steht versucht mit allen Mitteln mit Angst und Einschüchterung zu arbeiten.
Auf in die goldene Freiheit, kann nicht mehr lang dauern, wenn die schon mit sowas anfangen. Am Montag gönn´ ich mir auf den Schreck wieder 15 güldene Maples. Kopf hoch, daß Ende ist nahe. Weiter so WE und TB, der eine echte Bereicherung für HG.com ist. Kompliment an WE für die kluge Wahl. DAAAANKEEEE!

Cheffe, den letzten Satz dieses Beitrages bitte gut durchlesen! TB

[18:46] Leser-Kommentar-CH zum Kommentar darüber:

Der kleine aber feine Unterschied DE/AT zur Schweiz ist der, das diese Plastikkarte eben Identitätskarte genannt wird. Ob das an der Art der Demokratie hängt?

[18:55] Der Bondaffe zu den fiesen Fragen:

Ob der Job nicht eine Nummer zu groß für sie ist fragen sich viele Personaler auch wenn sie beim morgendlichen Blick in den Spiegel ihr Gegenüber befragen.


Neu: 2015-03-04:

[16:15] Cartoon: Feminismus

[13:30] Südkurier: Ausweisstreit in St. Georgen: Wie es mit Siegfried Zielasko weitergeht - und wie alles angefangen hat

Siegfried Zielasko aus St. Georgen sitzt nach dem langwierigen Ausweisstreit seit Dienstag im Gefängnis. Doch wie kam es überhaupt zum Streit mit dem deutschen Staat - und wie geht es jetzt weiter? Wir beantworten die wichtigsten Fragen.

Der DAX-Insider:
DAX-Insider: Hier zeigt das System offenkundig seine häßliche Fratze: Pädo-Edathy wird freigesprochen und ein 82-jähriger Rentner soll mehrere Monate in den Knast, weil er sich keinen Personalausweis hat ausstellen lassen. Das hätte am in den PIIGS-Staaten sicher kulanter gelöst, aber die Deutschen weichen niemals von Ihren Vorschriften und Gesetzen ab.

Zuerst kommt der Mensch, dann die Menschenordnung. Dieses Zitat von Zuckmayer wird leider immer mehr vergessen! TB
 

[08:28] Leser-Kommentar-DE zum Gendern von gestern:

Zitat aus dem Interview:
"....welches ideologische Potential sich unter Gender-Fahnen versammelt, welche gewaltigen Geldmittel da in linksfeministische Strukturen gepumpt werden...

Untersuchen wir doch mal die Wertigkeit dieser Sprache, d.h. was kann sie denn erreichen, wenn sie so zahm und wissenschaftsorientiert daherkommt?
1. ideologische Potential - meine Güte, welcher normale Mensch , der keine Uni besucht hat, kann denn damit etwas anfangen? Nur wer einen sozialwissenschaftlichen Studiengang absolviert und sich geschichtlich informiert hat z.B. über den Kommunismus und seine gewaltsame Einführung durch Krieg und Gulags, kann mit diesem Begriff überhaupt etwas anfangen. Darum empfehle ich an dieser Stelle auch kein soziologisches Lehrbuch sondern den grandiosen Roman von Manes Sperber: "Wie eine Träne in Ozean". Lassen Sie sich bitte nicht von dem so kitschig klingenden Buchtitel abhalten. Sie werden weder die Lektüre noch den Kauf des Buches, sofern noch ohne weiteres erhältlich, niemals bereuen. Doch das nur nebenbei. Denn wir müssen diesen Begriff des Ideologischen Potentials unbedingt ersetzen durch einen um vieles schärferen, der überhaupt erst die Realität beschreibt, nämlich durch den des Perversen Potentials. Was Frau Kelle nämlich nicht erkennt, das ist die Tiefendimension des G ender Mainstreaming bzw. der Aktivitäten, die damit verbunden sind. Und deshalb werden die nicht zu rechtfertigenden Millionenbeträge Beträge politikseitig von perversen MinisternInnen (!!!) für perverse Zielgruppen ausgegeben, die andere Menschen, vor allem Kinder, zur selben Perversion verbiegen wollen, welche sie selbst repräsentieren. Deshalb ist der Begriff des Ideologischen Potentials tatsächlich irreführend, weil es gar nicht um eine Ideologie geht, sondern um ein Zugrunderichten der menschlichen Spezies. Darum dient der Begriff nur der Tarnung einer scheinbar harmlosen Entwicklung, die unter Ideologie abgelegt werden kann.

2. linksfeministische Strukturen... oh wei, was für eine Sprache, wer versteht denn das? Siehe oben! Doch die Leute, die es verstehen, sind bereits mehr oder weniger linksfeministisch verseucht (nicht 'kontaminiert', sondern verseucht), also die falschen Adressaten. Es geht vielmehr um Otto Normalo, der so nicht angesprochen werden kann. Also in den Behörden + Organisationen , die solche Gelder verschenken bzw. aufsaugen, sitzen eben nicht nur "ideologisch verblendete" Leute, sondern im Geist bereits verseuchte und physisch bereits pervertierte Menschen, die sich auch noch laben an den guten Gehältern, die ihnen für ihr böses Werk gezahlt werden. Will man diese aufrollen - und genau das ist ja nötig - dann muß man sie als das bezeichnen, was sie sind, sonst wacht Otto Normalo niemals auf!! Läßt man sich aber von der bösen Gegenseite die Sprachform vorschreiben, ist man schon zum Mißerfolg verurteilt. Es geht hier um Feindschaft, und nicht um eine Gruppe, die man von ihrem ein bißchen fehlgeleiteten Unsinn ihrer Ideologie überzeugen könnte. M.a.W. es geht nicht um Rationalität, sondern um Krieg gegen Menschen, die sich um jeden Preis der Perversion verschrieben haben. Bitte erkennen Sie das, nachdem Sie diese Zeilen gelesen haben. Die Wahl der Waffen bestimmt der Feind.

[14:00] Es wäre interessant zu wissen, wer sich diese Gender-Idiotie zur Diskrediterung und zur Entfernung von Politik und Wissenschaft ausgedacht hat. Und diese Affen folgen dem Unsinn. Die Erfinder müssen sich zerkugeln.WE.

[16:30] Leserkommentar-DE:
Zum blauen Kommentar: Rockefeller hat sich das ausgedacht und finanziert. Es ist bereits in der Charta der Erklärung der allgemeinen Menschenrechte ausgeführt und nur eine radikale Konsequenz davon. So ist das mit abstrakten Idealen. Sie führen zur Entmenschlichung.

Ich glaube nicht, dass das von einem Rockefeller stammt. Die haben das ausdenken lassen und sich verschiedene Vorschläge angeschaut. Dann haben sie es durchgesetzt und finanziert. Derzeit wird es zugespitzt.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE:
Der Genderwahnsinn ist u.a. eine Ausgeburt des Tavistock-Institutes, dass seit 1913 als Ableger aus dem Wellington House, den Auftrag der Gesellschafts-Umgestaltung erfolgreich umsetzt.
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Tavistock_Institute

Praktisch aller linker Unsinn wurde von den Rockefellers finanziert. Jetzt geht es wieder zurück.WE.


Neu: 2015-03-03:

[16:45] Freie Welt: »Der Gender-Wahn muss beendet werden«

Mit Gender-Mainstreaming werden irrwitzige Summen Geldes verschleudert. Das Ziel ist die Zerstörung der Familie. Birgit Kelle ruft deshalb die Eltern zum Widerstand auf.

[17:37] Der Schrauber zu einem Zitat aus dem Artikel von Birgit Kelle:

"Birgit Kelle: Weil niemand das Thema ernstgenommen hat. Der ganze Gender-Kram war doch schon immer im Ressort, das Kanzler Gerhard Schröder als »Frau und Gedöns« bezeichnete. Kaum ein deutscher Politiker hat erkannt, welches ideologische Potential sich unter Gender-Fahnen versammelt, welche gewaltigen Geldmittel da in linksfeministische Strukturen gepumpt werden."
Da muß ich Frau Kelle aber widersprechen. Das Gegenteil ist richtig: Die linken Kräfte, also nahezu die gesamte Politik, haben sehr wohl erkannt, welche ideologische Zwangskraft darunter verborgen ist. Deshalb haben sie es zum religiösen Dogma erhoben. Mag Schröder was von Gedöns erzählt haben, aber der ist schon damit angeeckt. Heute ist Gender das politische Top Thema Nr. 1, man hat das Gefühl, es gäbe nur noch diese Thematik auf der Welt, es sei existenziell, endlich Unisextoiletten und Sonderrechte zu haben, den ganzen Genderschrott aufzuzwingen. Die ganze Welt dreht sich um Gender, Transgender, schwul-lesbisch, pädo und Homo, aber immer ohne Sapiens. Warum? Weil man genau weiß, daß man mit dieser Ideologie unglaublichen gesellschaftlichen Zwang ausüben kann, es gibt kaum ein Thema, mit dem man sogar den normalen Sprachgebrauch zum Haßverbrechen erklären kann. Außer natürlich islamischer Gefühle, die reichen noch in halbe Höhe. Deshalb versucht man mit fieberhafter Eile jede noch so schwachsinnige Absurdität in Geschwätze und Lehrpläne, Verordnungen und Standards zu gießen. Damit will man endgültig Willen brechen, ultimativ demütigen, erniedrigen und terrorisieren, maßregeln und Gewalt ausüben. Einmal durchgegendert ist die Gesellschaft eine amorphe, willenlose und lebensuntüchtige Masse seelischer Krüppel und Identitätsloser. Ein Paradies für die Hasser aller verwurzelten Strukturen, die sich wegen ihrer Funktionalität und Selbstverständlichkeit ihrer Maßregelungswut entziehen. Bis auf ein paar wenige völlig Verpeilte weiß auch jeder, daß das alles großer Irrsinn ist, aber man will auf dieses gewaltige Machtmittel zur Unterdrückung der normalen Menschen nicht verzichten, weil man ein solches bisher nur aus Gewehrläufen kannte, die aber nur solange wirken, wie sie zielen und geladen sind. Mentale Druckmittel wie Gender sind also wesentlich nachhaltiger und effektiver, zumal Widerstrebende kurz und bündig unter Ritalin gestellt werden, wegen Diagnose Bockigkeit.


Neu: 2015-03-02:

[09:27] Focus: Nasa soll bei Erderwärmung Daten gefälscht haben

Laut neuesten Verschwörungstheorien soll die Nasa Klimadaten gefälscht und so eine Erwärmung belegt haben, die es gar nicht gibt. Tatsächlich scheinen deutliche Unterschiede zwischen gemessenen und veröffentlichten Daten zu bestehen.

Und so hat sie die wissenschaftliche Legitimierung für eine vermehrte Ausbeutung der Steuerzahler geliefert - aber auch den Weg für die unsäglich peinliche und teilweise (schon vorher) kriminelle Politiker in die Parlamente dieser Welt geebnet! TB


Neu: 2015-03-01:

[15:32] kopp: Verheimlichte Realität und sichere Zukunft: Arm, ärmer, Aleman

Mit einer Megalüge werden Sie und ich seit Jahren von hauptamtlichen Politganoven belästigt und beleidigt: »Die Deutschen haben vom Euro am meisten profitiert!« Dies müssen wir uns sogar in der Zeit nach Aschermittwoch anhören. Wer sind nun diese Profiteure? Einige gibt es tatsächlich, ein paar Deutsche befinden sich auch darunter. Bonusbeworfene, brachial agierende Banker, international jonglierende Großkonzerne, Superreiche sowie opportunistische und (semi)kriminelle Politiker und Lobbyisten. »Die Deutschen« aber verarmen.

Und die eigentlichen Hauptlügner, wie Jauch etc.  geben gerade sonntags abend ihre Eurpropaganda zum Besten. TB


[12:01] Geolitico: Die zur Demut Erniedrigten

Mit den neuen „Humanisten“ ist nicht zu spaßen: Zum Erhalt ihrer weltanschaulichen Dominanz schaffen sie Dogmen zur Unterdrückung Andersdenkender. Das ist totalitär!


Neu: 2015-02-28:

[15:15] Susanne Kablitz: Alles darf die Armut! – Nur aufhören darf sie nicht!read!

Gutmensch und reich! Gibt es ein schöneres Leben? Betrachten Sie nur einmal die Armutsindustrie – zu ihrem verdorbenen Magen kommt dann ein ganz schön dicker Kopf hinzu.

Ja, die Armutsindustrie ist ein echtes Übel, weg damit!


Neu: 2015-02-27:

[8:15] Bei einem Master in Germanistik ist das kein Wunder: Master mit 1,6 - Leben mit Hartz IV

Man muss diese Frage stellen: warum lässt man so viele Orchieeenfächer auf Kosten des Staates studieren? Die Amerikaner machen es richtig: die versklaven diese Verrückten mit Studienkrediten, die man nicht mehr los wird - ausser durch Abzahlung.WE.


Neu: 2015-02-26:

[17:01] Rottmeyer: Dr. Habenichts kommt nach Hause

Bildung ist das halbe Leben. Die zweite Hälfte verbringt so mancher Akademiker in den Vereinigten Staaten mit dem Abstottern seines Studienkredits…

[18:06] Der Schrauber dazu:

Das Schlimmste aber:
Dr. Habenichts ist im Regelfall, besonders wenn er aus amerikanischen Unis kommt, ein Dr. Taugenichts. Nämlich lebensuntüchtig ohne öffentlichen Dienst oder Konzernsekte. Fernab jeglicher Realität ergehen sich die Doktoren im Zelebrieren perverser bürokratischer Dekadenzorgien, etwa 6S. Wo aus dem Aufstellen einer Kaffeemaschine eine Prozedur wird, bei der schlitzäugige Feng Shui Berater runde Augen bekommen und sich dann kräftig ekeln. Mit Plakaten und Wegweisern.
Das, was im Englischen als Cupbord bezeichnet wird, muß, wenn man nicht alle Tassen darin hat, eben ein solches Plakat nach 6S außen angepappt bekommen. Aufstellort für Papierkorb mm genau vermessen und plakatiert.
Ohne eine Wanderkarte in Powerpoint und Pdf, mit Fotos und 6S gerechten Sprüchen finden diese Jungeliten aus dem Genderkindergarten (ehemals Universität) buchstäblich nicht von einem Büro ins nebenanliegende. Zudem sind die natürlich mit ihren Schulden nicht nur abhängig, sie sind auch gleich stromlinienförmig fürs Schuldsklavensystem designed, weil sie von Jugend an darauf getrimmt werden. Schaut man diesen JünglingInnen ins Gesicht, dann sieht man weibische Weicheiervisagen mit Fönfrisuren, denen man ansieht, daß sie immer auf Mama gehört haben, wenn diese gesagt hat: Paß bitte auf, daß die weiße Strumpfhose nicht fleckig wird beim Spielen, hörst Du?
Außerdem waren sie sicher glücklich, wenn Mama die Pudelmütze imprägniert hat. Und einen Fahrradhelm tragen die sicher auch alle. Die sind niemals mit aufgeschlagenen Knien, verdreckt und ausgepowert von irgendwelchen Kindheitsabenteuern nach Hause gekommen.
Und wenn einer meint, ich übertreibe, dem muß ich leider sagen: Nein, ich untertreibe noch, diese Prachtexemplare von Zwangsneurotikern, die auf die Menschheit losgelassen werden, um sie gleichzuformen, sind aktuell aus der Praxis genommen. Die sind blanke Realität, erzeugen blankes Entsetzen und zeigen ausschließlich, wie todkrank diese Gesellschaft ist.


[10:00] Sciencefiles: Der neueste, teure Spleen: Bildungsmanager

Weg  mit dem ganzen, bürokratischen Apparat.

[12:00] Leserkommentar-DE:
Ja, da verdienen sie wahnsinnig Geld daran. Das ist eine ganze Kettenreaktion. In den Kindergärten erledigt der Erzieher seine Arbeit nicht----> dadurch entstehen natürlich Lücken---->so kommen die Kleinen dann in die Schule---> bei sehr großen Lücken ---> Resultat: Förderschule oder gar Behindertenschule. Ich möchte nicht wissen, wie viele Schüler ungerechtfertigt in diesen Schulen sitzen. Die Eltern beschweren sich, klagen sogar vor Gericht... bringt alles nichts. Vom Arbeitsamt an, Schulamt, Psychologen, Ärzte, Schule, Gutachter ....... usw. die halten alle zusammen. Es sind Tonnen von Leuten die an ungebildeten Kindern verdienen. (Von den Truppenteilen würde von mir später keiner auch nur einen Cent Armenrente bekommen.) Sehr, sehr gern läßt man z.B. in solchen Schulen den Unterricht ausfallen und unternimmt dafür lieber Ausflüge (Kindermusical, Kino, Bowling, Theater, Minigolf, Zoo...) Der Wahnsinn in der Tüte. Die normal arbeitenden Eltern dürfen das auch noch berappen. Harzt IV-Eltern bekommen Geld vom Staat. Es wird so was von Zeit, daß die Buden alle, alle, alle schließen.

[17:38] Der Mexikaner zu obigem Leserkommentar:
In Zukunft hat sich dieser ganze Unfug erledigt.
Dann gibt es Arbeitseintritt ab 15 fuer 90 % der Menschen, egal was, hauptsache Einkommen. Die Lehre wird auch nicht mehr verguetet.
Der Anteil manueller Arbeit steigt auf mindestens 60 % Bueroarbeit in Unternehmen geht auf 20 % runter, Bueroarbeit in der staatlichen Verwaltung gibt es kaum noch, vllt. 5 %, alles andere ist in einem Finanzsystem ohne permanente Aufschuldungsmoeglichkeit gar nicht darstellbar. 


Neu: 2015-02-25:

[14:40] Sciencefiles: Die Faulheit ist mit den Linken: Noam Chomsky zu Linken in der Wissenschaft

[8:50] Kurier: Österreich ist sicher Gender-Weltmeister

Die Unis überbieten einander in Frauenforschungs-Schwerpunkten. Gäbe es nicht langsam Lohnenderes?

Aber nein, bei uns wird auf Teufel komm raus gegendert. Auch die neue Rektorin der Wirtschaftsuni Wien (die zu Amtsantritt durchaus vernünftige Interviews gab) ist – eh klar: Gender-Expertin. Und an der Wiener Medizinuni gilt ebenfalls eine Gender-Fachfrau als mögliche Rektors-Nachfolgerin.

Was das bedeutet? euch sperrt man zu, ihr werdet alle entlassen und eure Gehälter werden gestrichen. Denn Professoren, die solche Rektorinnen wählen, gehören alle entlassen. Ausserdem kann sich der neue, kleine Staat eure Kosten nicht mehr leisten. WEG MIT EUCH VERRÜCKTEN PROFX.WE.


Neu: 2015-02-23:

[20:00] Spiegel: Ehemaliger SS-Sanitäter: 94-Jähriger wegen Beihilfe zum Mord in Auschwitz-Birkenau angeklagt

Nomalerweise greifen wir diese Themen nicht an. Aber jetzt reicht es auch Cheffe. 94-jährige klagt ihr von der deutschen Justiz an, aber gegen arabische Totschläger unternehmt ihr nichts. Die meisten von euch Richtern und Staatsanwälten werden im Kaiserreich entlassen werden. Ihr wisst es nur noch nicht. Am Donnerstag ist wieder einmal einen Tagsatzung gegen den früheren Redakteur Toni Straka beim Arbeitsgericht. Ich werde bei Bedarf der Richterin die Seite aus dem Kaiser-Seminar zeigen "Majestätsbeleidung lohnt sich nicht", mit Erklärung. Solche Gerichte werden nicht wieder aufgebaut.WE.
 

[16:45] Die Sozialisten im Norden sind total verrückt: Schweden schaffen rassistische Vogelnamen ab

[18:00] Dr.Cartoon:
Jeder Mensch hat das Recht sich der Lächerlichkeit preiszugeben, auch Schwedens Ornithologen. Das so ein Gesindel noch frei herum laufen darf. Man kann nur mit den Kopf schütteln.

Die werden auch entlassen. Sie sollten sich die Deagel-Liste ansehen. In Schweden wird die Bevölkerung auf 1/4 reduziert.WE.

[20:00] Der Bondaffe:
"Die haben einen Vogel, die Schweden!", sagen die einen. "Die spinnen, die Schweden!", sagen die anderen. Obwohl, dann müssen sie die Spinnen auch umbenennen.
 

[08:45] MMNews: Arme Weltmeister

Wie sehr wir alle vom Euro profitieren, lässt sich unter anderem erkennen an - ja, woran eigentlich? Vielleicht an der wundervollen Infrastruktur, die uns auch die kommenden Jahre ein effizientes Wirtschaften ermöglicht – internationale Großflughäfen, moderne Autobahnen oder öffentliche Nahverkehrsprojekte? Oder an prunkvollen neuen Universitäten, die es der nächsten Generation ermöglichen, sich zeitgemäß und umfassend zu bilden und so als Kernphysiker, Bauingenieure oder Bioinformatiker zum volkswirtschaftlichen Wohlstand beizutragen? Nein, leider nein.


Neu: 2015-02-21:

[12:30] Der Stratege zu Englisch-Wahn im DAX-Konzern (gestern):

Besprechungen, bei denen nur Leute anwesend sind, deren Muttersprache Deutsch ist, auf Englisch abzuhalten ist ineffizient und bescheuert und führt zu unnötigen Fehlern, weil irgendjemand was falsch verstanden hat.

Was aber durchaus Sinn macht und was ich selbst z.B. bei mir so in der Firma von allen Projektbeteiligten verlange, ist, dass Fachvokabular nicht eingedeutscht wird, denn auch das führt zu Ineffizienz und Unschärfe. Bei mir ist das der IT-Sektor und in dem ist nun mal alles Englisch und es macht keinen Sinn, einen "WLAN Access Point" als "Funknetzwerks Zugangspunkt" zu bezeichnen. Das versteht man nämlich nur im deutschsprachigen Raum und ist Beamten- bzw. Laiensprech. Ebenso bekomme ich einen Anfall, wenn Quellcode Deutsch kommentiert wird oder variablen denglische Bezeichnungen bekommen wie „intCounterZahlarten" das versteht keine Sau und Code wird nun mal einmal geschrieben und hundertfach gelesen und geändert ggf. auch von Leuten, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Daher hat sowas in Englisch zu erfolgen. Ich vermute mal, WE sieht das ähnlich.

Ich verwende immer noch englisches Windows und andere PC-Programme, eben wegen dieser oft nicht eindeutschbaren Ausdrücke. Programmcode habe ich früher auch englisch kommentiert, auch englischsprachige Bezeichner für Variabeln, etc. verwendet.WE.


Neu: 2015-02-20:

[19:15] Leserzuschrift-DE: Englisch-Wahn im DAX-Konzern:

Ich arbeite in einem deutschen DAX-Konzern in der Zentrale. Die Abläufe werden immer dekatenter und lächerlicher. Letzte Woche hat der Abteilungsleiter (deutscher) eine neue Parole ausgegeben: Alle Meetings sollen ausnahmslos in Englisch sein. D.h. wenn wir ein Meeting mit 12 Deutschen haben, müssen alle untereinander englisch sprechen. Gibts das? Was soll das bringen? Die jungen Bachelors und Masters ohne jegliche Berufserfahrung direkt von der Uni finden das supi. Wir arbeiten ja in einem multikurellem ausländischen Unternehmen. Zwei ältere Leistungsträger (50+) haben wegen diesen Sachen mittlerweile einen Burnout bekommen und fallen längerfristig aus.

Mein Großvater und Urgroßvater haben seinerzeit nach dem 2. WK mitgeholfen, das damals total zerstörte Werk mit bloßen Händen wieder aufzubauen. Ich würde sie gerne fragen, ob damals auch englisch unter den Einheimischen gesprochen werden musste um sich zu verständigen. Wie ist das in französischen oder italienischen Unternehmen? Werden die Einheimischen da auch genötigt eine fremde Sprache zu sprechen? Der letzte macht das Licht aus.

Offenbar ist das gerade modern, ein halbes Jahr später verfallen sie vielleicht auf Pferde, wie der DAX-Insider einmal berichtete. In FR oder IT wäre soetwas kaum möglich.

PS: ich habe mich früher gerne mit englischen Powerpoint-Präsentationen gespielt. Der ganzen Firma habe ich weltweit englische PC-Software aufoktroiert - wegen der Kompatibiltät. Da kam aus Deutschland meist mehr Widerstand als in anderen Staaten.WE.
 

[17:30] Der Jurist: Zum Züchtigungsrecht:

Jetzt werden sicher gleich wieder einige aufschreien und den Cheffe mit Mord und Irrenhaus bedrohen.
In Afrika lautet eine weit verbreitete Auffassung: "Die Erziehung des Negers kostet Zeit und Prügel." Das hat mir ein -selbst schwarzer!- Plantagenbesitzer vor etwa 4 Jahren erzählt.

Um die Birnen der Gutmenschen wieder einzutakten, fürchte ich, dass wir den afrikanischen Grundsatz in Europa reaktivieren müssen, damit aus denen taugliche Feldarbeiter werden. Siehe auch den heutigen Cartoon auf der Seite "Gesellschaft".

Siehe auch meinen Artikel morgen auf MMnews.WE.
 

[16:10] Cartoon: Gutmenschenhirn

[15:40] Über die dekadenten Idioten der GEW: Akif Pirincci: Fick die Mathematiker - am besten anal


Neu: 2015-02-19:

[16:02] FAZ: Ein Volk von Antifaschisten 

Nichts tut so gut wie das Gefühl, gegen Rechts zu kämpfen. Denn dann steht man garantiert auf der richtigen Seite. Doch hinter der eifrigen Lust, überall die braune Gefahr aufzuspüren, verbergen sich gefährliche Selbsttäuschungen.

Mich würde der Anteil der Steuerzahler bzw. der Anteil der Alimentierten in den jeweiligen Gruppen Antifa und Pegida interessieren! TB

[18:31] Dazu passenderCartoon

[18:11] Der Vollstrecker gibt eine erste Schätzung zum TB-Kommentar ab:

...das kann ich Ihnen gern beantworten wiewohl der Anteil der Steurzahler bzw Alimentierten ist! Er ist prozentual gleich hoch.
Wenn bei PEGIDA 80% Steuerzahler marschieren schreien 80% bei SAntifa als Alimentierte. Wahrscheinlich ist bei Linken der Anteil noch höher denn der Rest arbeitet sicher als Beamter, oder Soziologe, also aus dem Bereich dir produktiv NICHTS erwirtschaften.

Dann kan man ohne Beweise für bezahlte Bustickets und  Demostundensätze getrost behaupten, die Antifa ist staatsfinanziert! Brauchen wir nur noch einen Richter der die Gesetze respektiert! TB


[14:44] Focus: Studie warnt vor "armutspolitischem Erdrutsch": So viel Deutsche arm wie noch nie

Deutschland wird immer ärmer: Wie eine Studie des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes belegt, hat die Armut in der Bundesrepublik einen historischen Höchststand erreicht. Besonders zwei Gruppen sind betroffen.

[18:30] Bitte lasst euch diese Bezeichnung einmal auf der Zunge zergehen: "Paritätischer Wohlfahrtsverband". Das ist eine durch und durch bürokratische Organisation, die nach unendlichen, inneren Abstimmungen wieder einmal in die Medien will.WE.

[18:18] Der Silberfuchs zur Armut:

Dieser "Paritätische Wohlfahrtsverband" und sein Herr Schneider ist heute schon mehrfach im Radio (DLF) zu hören gewesen. Das Eurofalschgeld macht uns arm, was mit keiner Silbe erwähnt wird! Und dann noch: Wenn immer mehr Menschen immer ärmer werden, dann MÜSSEN andererseits auch irgendwelche Leute reicher werden, denn Wohlstand verschwindet nie, er wechselt nur zu anderen Menschen. Zum Glück wird dieser nervige Verband nach dem Tag X samt seinen fettgefressenen Sozialisten verschwinden und Niemand wird sich daran stören, dass der Wohlstand dann zu den Goldbugs gewechselt haben wird ... (Stille Freude ist durch nichts zu übertreffen.)

Vermehrte Armut bei gestiegener Produktivität heißt nichts anderes als dass die Politik und die Bürokratie zu viel von der Produktivität wegfressen. Armutszeugnis allerhöchster Güte! TB
 

[12:30] Sciencefiles: Nach der Lügenpresse nun die Lügengewerkschaft?

"Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat vor einem „Ausverkauf von Forschung und Lehre" an den Hochschulen gewarnt. „Immer mehr Stiftungslehrstühle, immer mehr Auftragsforschung – private Unternehmen versuchen, einen immer stärkeren Einfluss auf staatliche Universitäten und Fachhochschulen zu nehmen. Länder und Hochschulen müssen der Kommerzialisierung von Forschung und Lehre Grenzen setzen", sagte der stellvertretende Vorsitzende und Hochschulexperte der GEW, Andreas Keller mit Blick auf die heutige Pressekonferenz von hochschulwatch.de.

Wenn die wüssten, was geplant ist: das staatliche Bildungssystem wird komplett zugedreht werden. Lehrergewerkschafter braucht dann überhaupt niemand mehr.WE.

[18:46] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar:

Und niemals vergessen: Die GEW ist der Seuchenverein, der damals diesen unsäglichen Plan zur Homosexualisierung der Jugend mittels Elektroschocks aufgestellt hat. Und der dafür in seinen Führungen fast ausschließlich Kampflesben und Politschwuchteln beschäftigt, Untergruppen und -verbände waren ja komplett aufgeführt, deren einziges Anliegen wohl die Umerziehung der Gesellschaft zu Homos ist.
Ein Lehrer, der diesen Verein bezahlt, kann getrost als Unterstützer einer kriminellen Vereinigung gesehen werden.


Neu: 2015-02-18:

[19:30] Spiegel: Mercedes Pullman: Daimler hat den Längsten

Kein deutsches Serienauto hat solche Maße: 6,50 Meter Länge misst der neue Mercedes Pullman. Er ist damit den hohen Häuptern angemessen, die darin chauffiert werden. Auch deren Lakaien sitzen jetzt komfortabel - anders als in den Vorgängermodellen der Staatskarosse.

Nur gekröntge Häupter sollten darin Platz nehmen, nicht irgendwelche Präsidenten, Kanzler oder Ministerpräsidenten. Ihr habt soetwas nicht verdient.WE.
 

[14:55] Kopenhagen: Blumen für den getöteten Attentäter und bitte mehr Respekt!

Er wusste nicht, was er tat? Es war „falsch“? Und wieso steht es Fremden zu, diesen Mord zu vergeben? Würden das die Angehörigen der Ermordeten, wäre es eine Geste der Großzügigkeit. Aber mit dem Leid anderer derart gönnerhaft umzugehen, ist fast schon dreist. Völlig untertrieben, dieses sinnlose grausame Verbrechen aus blankem Hass, als einfach nur „falsch“ zu bezeichnen, beweist ja auch nur, wie viel wichtiger es dieser Gesellschaft ist, ein verlogenes Bild heiler Welt aufrechtzuerhalten, anstatt das Grauen, das der Islam über uns bringt, auch als solches zu benennen. Die Multikultijünger lassen sich eben die wunderbare Welt der Gutmenschen nicht so leicht zerstören. Hässliches will man im Zusammenhang nicht sehen, stattdessen wird die Gelegenheit sofort genutzt, um zu zeigen, wie tolerant, gut und offen man ist.

Moralische Kapitulation durch Gutmenschen-Relativismus.

[15:35] Dr. Cartoon:

"Wie sehr die von den Bessermenschen so verständnisvoll behandelten Koranhörigen ihr Engagement schätzen, zeigte dann die Reaktion einer Gruppe Moslems. Unter Beobachtung der Polizei und mehrfachem Allahu akbar-Geplärre entfernten sie all die Blumensträuße und Kerzen."
Merken diese Gutmenschen eigentlich gar nichts mehr? Sie wurden öffentlich von den Moslems gedemütigt und lächerlich gemacht. Die Gutmenschen sind nicht Hirngewaschen, sondern man hat denen das Hirn mit einem C-Rohr der Feuerwehr aus dem Schädel gespült.

[19:00] Wir brauchen eindeutig mehr Terror, damit die Gutmenschen auch aufwachen.WE.


Neu: 2015-02-17:

[9:00] Leserzuschrift: zur Diskussion Züchtigungsrecht Arbeitgeber:

zum Züchtigungsrecht oder besser Gebrauch von Arbeitgebern - was glaubt der Leser in welcher Welt er lebt? Wenn das ganze sozialistische System, wie wir es im westen haben zusammenbricht dann werden brutalste Bedingungen auf dem Arbeitsmarkt herrschen! Da wird es selbstverständlich Züchtigungen aller Art geben - und die Menschen werden es mit sich machen lassen - nur schon allein aus dem Grund sein Einkommen ja nicht zu verlieren.

Und noch was sei dem Leser gesagt sein - solche Zustände existieren schon jetzt auf der Welt. Ich komme beruflich sehr viel in der Welt umher und persönlich habe es in Kuwait erlebt wie dort indische Arbeiter "gezüchtigt" worden sind. Dort wurde schlechte Arbeit abgeliefert und gefaulenzt - der kuwaitische Fabrikbesitzer hat dann erstmal einige Arbeiter geschlagen - ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen! Und die Arbeiter haben es über sich ergehen lassen - denn wer aufbegehrt sitzt sofort im Flieger Richtung Indien und da herrscht absolute Armut. Da gibt es kein Hartz 4 oder sonstiges "Sozialprogramm".

Und man sollte nicht vergessen, noch leben wir in goldenen Zeiten - weltweit. Wenn der weltweite Konsum und die Globalisierung zurückgefahren wird, dann stehen Milliarden Menschen auf der Straße - ohne Ersparnisse oder sonst etwas. Die haben nichts mehr zu verlieren und werden sich auch genau so benehmen!

Sagen wir es so: im heutigen Sozialismus hat der Arbeitgeber fast keine Rechte, er darf nur zahlen, zahlen, zahlen. Und er hat mit ständiger Rechtsunsicherheit durch Klagen vor Arbeitsgerichten, wegen Diskriminierung, etc. zu leben. Das muss sich alles wieder ändern und zwar radikal. Und jetzt ist der Widerstandskämpfer dran.WE.

[10:00] Der Schrauber zu den Arbeitgeber-/Arbeitnehmer-Rechten:

Auch auf diesem Gebiet ist buchstäblich alles auf den Kopf gestellt.
Letztendlich gibt es das Züchtigungsrecht längst. Es trifft nur grundsätzlich nicht diejenigen, die es womöglich verdient hätten, sondern die, die geradeaus denken und bodenständig arbeiten wollen.

Stichwort Konzernsekte: Mit der heutigen Dekadenz in den Unternehmen können völlig durchgeknallte und dekadente Sektierer die mentale Peitsche schwingen und tun das auch, fahren ziemlich jedes Unternehmen an die Wand, indem sie die Mitarbeiter wie in einem Umerziehungscamp halten, bloß mental und nicht körperlich.
Bei Widerrede gegen PC und Sektendekadenz: Kündigung.

Der Arbeitgeber bekommt vor jedem Arbeitsgericht recht, wenn es um Quoten, Sexismus, Konzernphilosophie, angebliche rechte Äußerungen und dergleichen mehr geht, buchstäblich für jede Kleinigkeit gegen die Compliance-Dekadenz.
Das ist Züchtigung und Maßregelung in ungeheurerem Ausmaße und gehört alles komplett abgeschafft.
Andererseits aber hat der Arbeitgeber keine Chance, unzuverlässige Alkis, Quotenweiber, Faulenzer mit irgendeinem Sozialprädikat, Musels usw. loszuwerden:
Die Arbeitsgerichte, die bei jedem Verstoß gegen die political Correctness gegen den Arbeitnehmer entscheiden, entscheiden dann grundsätzlich für die Arbeitnehmer, die eigentlich stante pede rausgesetzt gehören.

Der Arbeitgeber hat grundsätzlich nicht einmal mehr das Recht, selbst einzustellen, wen er mag: Diskriminierungsklagen, Quoten, Sozialauswahl, es ist unglaublich, was in dieser Richtung abläuft. Ein Metzger muß einen Musel einstellen um sich dann verklagen zu lassen, weil dieser das Schweinefleisch nicht anfassen will.
Ein dekadentes Sozialattribut vorgeschützt und schon bekommt man die bräsigsten Parasiten nicht mehr los.
Also auch hier:
Die, die in einem normalen System rausgesetzt werden und auch gehören, werden bedingungslos geschützt.
Die, die in einem normalen System aber problemlos ihre Arbeit machen und auch dem Unternehmen nützen, werden gezüchtigt, bzw. die Unternehmen werden von den Sektierern vor die Wand gefahren.

Den Rest gibt die überbordende Bürokratie von Zwangsverbänden, Versicherungen usw., die zu unglaublichen Züchtigungen und Gängelungen führen und Prosperität im Keim ersticken.
Ich weiß daher nicht, wovor die Leute Angst haben, wenn dieser ganze Irrsinn incl. Helm- und Brillenpflicht beim Kacken endlich wieder Geschichte ist.

Es muss wieder heissen: wer zahlt schafft an und nicht: wer verwaltet, schafft an.WE.

[10:00] Der Jurist: Künftiger Arbeitsvertrag (Auszug):

Ich habe schon mal eine Vorlage für den zukünftigen Arbeitsvertrag gebaut. (Mit freundlichen Grüßen an den SUV-Fahrer.)

"Gleichzeitig mit dem Eintritt in den Dienst übernimmt der Arbeitgeber neben dem Unterhalt (Kost, Logis und Taschengeld) die Vormundschaft über den Arbeitnehmer, der dem Herrn unbedingten Gehorsam schuldet. Zum Arbeitsvertrag gehört ein Gelöbnis des Gehorsams und der treulichen Dienste seitens des Arbeitnehmers.
Der Arbeitnehmer nimmt zustimmend und wohlwollend zur Kenntnis, dass dem Herrn ein Züchtigungsrecht (Recht zur „väterlichen Zucht") jederzeit und ohne Angabe von Gründen zusteht."

Bitte "Arbeitnehmer" durch das Wort "Knecht" ersetzen. Sowie "Arbeitgeber" durch "Dienstherr".WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Ich würde in der Situation einen Arbeiter nicht züchtigen, sondern dann gleich mit einem Tritt in den Hintern rauswerfen, da warten schon genug andere.
Aber hier mal was interessantes zu lesen, eine Fabrikordnung von 1853

[11:45] Der Widerstandskämpfer zu: Diskussion Züchtigungsrecht:

Die Frage einer etwaigen Züchtigung von Arbeitnehmern hängt aus meiner Sicht von der Arbeitsmentalität der jeweiligen Arbeitnehmer, dem Grad der Qualifikation der Arbeit und von der Unternehmermentalität ab.

Als passendes Beispiel bringe ich gerne eine geführte Diskussion mit einem in Wien ansässigen, serbischen Handwerker. Dieser handwerklich begnadete Serbe lebt bereits seit 30 Jahren in Wien, arbeitet fleißig und hat eine kleine Firma für Reparaturen aufgebaut. Auf meine Bemerkung hin, warum in Serbien wirtschaftlich nichts weiter ginge, meinte er, dass die Leute dort so faul seien und nicht arbeiten wollten. Punkt aus !

Die Notwendigkeit einer etwaigen Züchtigung ist dann gegeben, wenn die Arbeitseinstellung von Arbeitnehmern verkorkst ist. Warum werden Länder wie Deutschland, Österreich, Schweiz, Skandinavien usw mit Ausländern und Flüchtlingen überflutet ? Diese Leute sind vielfach reine Wirtschaftsflüchtlinge, wollen in ihrer Heimat keine Aufbauarbeit leisten, und finden es bequemer, sich direkt in das westeuropäische Sozialsystem einzuschleusen.

Wie ich gestern bereits auf Multikulti zu der Situation von Krankenschwestern bemerkte, ist es höchst an der Zeit, an die Organisation der Zuweisung und Zuteilung von Arbeiten, die durch Arbeitslose und Flüchtlinge verrichtet werden sollen und im allgemeinen Interesse stehen, zu denken. Wie kommt nämlich eine zierliche Krankenschwester dazu, ihren Bewegungsapparat zu opfern wegen Schwerstarbeiten, die arbeitslose Männer sicher leichter bewerkstelligen könnten ?

Ein Unternehmer weiß in der Regel bestens darüber Bescheid, welche Mitarbeiter er als brauchbar oder unbrauchbar einzustufen hat. Er weiß genau , welche Leute als Säulen und Stützen des Betriebes zu betrachten sind und welche eher entbehrlich sind. Es ist dabei sehr interessant zu beobachten, dass man Mitarbeiter in 2 Kategorien einteilen kann. Nämlich jene, die es drauf haben als Arbeitnehmer unternehmerisch zu agieren und selbstmotiviert an die Sache heranzugehen, und jene, die lediglich ihre Zeit absitzen, total desinteressiert sind, und nach Dienstschluss alles vergessen haben - Im Sinne von dumm geboren, nichts dazugelernt, alles vergessen.

Bei der ersten Kategorie von Mitarbeitern wird der Unternehmer an alles Andere denken als an Züchtigung. Im Gegenteil, er wird alles dransetzen, die Selbstmotivation dieser Mitarbeiter mit allen Mitteln noch zu forcieren. Bei der zweiten Kategorie von Mitarbeitern sollte der Unternehmer die Peitsche parat haben. Die zweite Kategorie von Arbeitskräften ist übrigens eine Konsequenz der sozialistischen Sackgasse.

WEG MIT DEN SOZIALISTISCHEN PARASITEN !
HER MIT DER WÜRDE DURCH ORDENTLICHE ARBEIT !

Solche Diskussionen sind richtig für Hartgeld.com - wie wird die Zukunft aussehen. Und nicht etwa Diskussionen darüber, wie viele Tote es bei der Bombardierung von Dresden 1945 gegeben hat.WE.


Neu: 2015-02-13:

[14:00] Der Zyniker mit einem Bericht aus der Parallelwelt:

Ein Bekannter machte sich selbstständig und veranstaltete ein Event, mit 20 Promis aus AT.
Ich wurde eingeladen und sah mir dieses konfuse Treiben einfach aus Neugierde an. Dort veranstaltete man ein Fotoshooting, als wäre Elvis von den Toten auferstanden. Ich erkannte nur zwei wirkliche Promis: ein spätpubertärer Sportwagenfahrer, der einmal durch hinterzogene Spendengelder auffiel und eine reiche Göre, die in ihrem Leben bisher nichts geleistet hat, außer dass sie als junge Frau einen Greis heiratete.

Letztere wirbt für das Produkt, das mein Bekannter nun in AT vertreibt.
Das Zusehen und Zuhören, wie diese Leute miteinander sprechen, kichern und ihre Botox-Gesichter in die Kameras halten- war schon eine Sensation!
Jedenfalls habe ich nach diesem Event das Gefühl, dass diese Schicht völlig von der Rolle ist. Sie kommen sich tatsächlich sehr wichtig vor, und wägen sich bestimmt in Sicherheit.

Es ist denen bestimmt Egal für was sie werben, oder mit wen sie sich fotografieren lassen,- Hauptsache die Rechnung stimmt am Ende.
Sie haben sich einen Lebensstandard erschlichen, der unter einem Falschgeldsystem bestimmt problemlos weitergeführt werden kann, jedoch unter einem wertgedeckten Geldsystem nicht vereinbar wäre-außer mit entsprechender Vorsorge. Für diese Szene, wird die Zukunft noch düsterer aussehen, als die für abgestürzte Mittelschicht, da unbrauchbar-denke ich!

War da vielleicht der Mörtel Lugner dabei?
 

[10:10] Dieses dekadente Ding wird immer noch herumgereicht: Conchita Wurst hat jetzt kurze Haare


Neu: 2015-02-12:

[9:00] Sciencefiles: Weiße, weibliche feministische Sklavenhalter: Neues aus den Gender Studies

Weg mit dem giftgrünen Gender-Dreck!

[11:15] Der Bondaffe:
GENDER, das sind für mich Menschen, die nie im Frieden mit sich selbst leben. Gender, das sind Menschen die die Gesellschaft mit ihrem eigenen Nicht-Frieden, ihren eigenen Un-Frieden zu identifizieren versuchen. Gender braucht als Basis eine weibliche Opferrolle die dann in ihrer fortwährenden Entwicklung nur noch Hass erzeugt. Gender wird nie aufhören, weil der Hass nie aufhört. Gender hat hoffentlich nicht die Kraft einen Geschlechterkrieg hervorzubringen, obwohl der eine oder andere männliche Fötus jetzt schon mal dran glauben muss. Gender modelliert Männer zu Monstern. Natürlich gibt es auch Parallelgesellschaften, in denen die Frauen unterdrückt werden. Ich würde das als ANTI-GENDER bezeichnen. Wie auch immer, ob Gender oder Anti-Gender, allen diesen Menschen ist nur eines gemeinsam. Sie mögen sich selbst nicht, weil sie sich nicht selbst lieben können. Das übertragen sie auf alle Menschen in ihrer Umgebung. Mit allen Mitteln. Der Schluß dieser traurigen Entwicklung heißt "Krieg".

Wenn die heutigen dekadenten Staaten untergehen, geht auch dieser Dreck mit unter.


Neu: 2015-02-11:

[14:50] Aus der Welt grünen Wahns: «Kein weiteres Monster» Irre Feministin lässt Bub abtreiben

[16:00] Der Mexikaner: Sehen wir es positiv: Der Bub waere durch die unfaehige Mutter eh verhungert.
 

[09:31] youtube: The Lie We Live

Eye-opener-vids wie dieses (gute Beispiel) schießen wir die Pilze aus dem youtube-Boden! Auch ein Zeichen. TB


Neu: 2015-02-10:

[20:00] UK Fussball-Affen: Premier League schließt Rekord-Vertrag ab

Dagegen spielt die Bundesliga nur für ein Taschengeld: Die englische Premier League hat einen bahnbrechenden TV-Vertrag abgeschlossen. Für die drei Spielzeiten von 2016 bis 2019 werden umgerechnet 6,9 Milliarden Euro in die Kassen der Klubs fließen - und das nur für die nationale Übertragung. Für die Auslandsvermarktung der Rechte werden zusätzlich 2,6 Milliarden Euro erwartet. Das wären in der Summe rund 9,5 Milliarden Euro für drei Spielzeiten (über 3 Milliarden Euro pro Saison).

Rupert Murdoch schiesst langfristig sicher kein Geld nach, also bezahlen das seine Abonnenten von Sky.WE.
 

[15:30] Leserzuschrift zu 400 Bewerbungen und kein Job

Unsere Autorin hat promoviert. Trotzdem wäre sie mit 1.100 Euro im Monat sehr glücklich. Das glauben ihr viele Arbeitgeber aber nicht.

Erfrischender Frontbericht einer mambistischen Akadema. So köstlich wird dem linksgrünen Herrenmenschen-Milieu selten die CO2-haltige Luft abgelassen.

Damit solche Grünen dann jammern können, dazu ist die Taz offenbar da. Soll die Mambistin doch veganes Gras von der Wiese fressen.WE.

[16:00] Leserkommentar:
Aber ein Kuhfladen darf auch schon dabei sein. Ist zwar nicht vegan, dafür auch nicht mit Kunstdünger vergiftet.

[16:00] Der Stratege:
Sie hätte halt was Handfestes lernen sollen oder wenn schon Studium, dann eben was, bei dem später was anspruchsvolles produzieren kann, wofür es einen Nachfrage und kein Anbietermarkt gibt, dann könnte sie hinter das genannte Nettogehalt eine Null vor dem Komma setzen und hätte eher weniger finanzielle Probleme. Wenn man aber etwas studiert, für das es keinen Markt gibt, außer irgendwelche staatliche subventionierte Jobs, so braucht man sich auch nicht wundern, wenn man nichts verdient.

An soetwas denken die nicht, wenn sie ein Studium beginnen.

[16:50] Der Schrauber:
Genauso ist das. Die Dame hat einfach nur Kokelores studiert, den niemand braucht. Wenn sie sich die Frage stellt, ob sie denn als Tante Dr. nichts mehr wert sei, sei ihr gesagt: Nein, sind Sie nicht! Sie haben nichts Verwertbares gelernt, die bisherigen Aushilfsjobs entsprechen 1:1 dem Qualifikationslevel.
Denn wozu, um alles in der Welt, braucht selbige eine Dr. Historika? Um mit erhobenem Zeigefinger gelogene Historie zu verkünden, etwa über 9/11, oder noch weiter zurückliegende Dinge? Um damit weiter maßregeln, dozieren und vor allem aber Geld und Wohlverhalten erpressen zu können?
Das braucht niemand und will auch niemand, es ist außer für ein paar wenige Museumsjobs völlig unverwertbar.
Es sei denn, in der Lügenpresse.
Es kommt noch dazu, daß man Historie dann, wenn man sich für sie interessiert, selber aneignen und lesen kann. Wenn man will sogar echte, nicht gelogene. Einfach so. Als Hobby.
Mit 1 promoviert in gelogener Geschichte, eine perfekte Illusion: Jahrelanges Büffeln und pauken für lau. Nun, es ist nie zu spät, es gibt auch Umschulungen und Ausbildungen für Spätberufene oder man kann zu Karneval historische Gewänder verkaufen. Ganz toll wäre, wenn man sie auch schneidern könnte, aber dazu müßte man was gelernt haben...

Für Historiker gibt es ausserhalb der Unis recht wenig Verwendung.
 

[08:28] Leserkommentar-CH zum weiblichen Vaterschaftsurlaub:

Ich habe seit Beginn meiner Bank-Lehre (als kfm. Angestellter) mehrheitlich für Banken gearbeitet, gut 20 Jahre lang. Nun führe ich das Sekretariat eines Kinderhortes! Ja, Sie hören recht.
Ich kann Ihnen versichern, wenn Sie die unsäglich grausame Wahrheit der sozial-pädagogischen Welt nicht aus erster Hand (also z.B. Ehepartner, Verwandter oder so) beschrieben bekommen, können sie gar nicht glauben oder verstehen, was es alles so gibt. Es ist 100 x abartiger, als Sie es sich vorstellen können. Doch was ich hier kurz erzählen möchte, ist eine Episode, aus der Zeit, als ich zuletzt in einer grossen Schweizer Bank im Raume Zürich gearbeitet habe. Ich hatte da eine lesbische Mitarbeiterin kennengelernt. Die war Mutter und hatte ein kleines Kind. Sie hat wohl einen der seltenen, zeugungsfähigen Veganer gefunden, der sich zur Verfügung stellte, ihr den Kinderwunsch zu erfüllen. Und ihre lesbische Lebenspartnerin (die beiden leben im Konkubinat glaube ich) die war grad hoch schwanger und als Sie finalemente ihr Kind zur Welt brachte, bekam meine lesbische Arbeitskollegin mit all ihren weiblichen Geschlechtsorganen VATERschaftsurlaub... Babylon 2015!

Da dies in der Schweiz aber völlig normal ist, weiss ich gar nicht, ob mein Kommentar es wert ist, veröffentlicht zu werden. Ich hoffe so sehr, dass es diesen Winter noch wird, es ist kaum mehr auszuhalten. Ich fürchte ein Jahr 2015 ohne Abbruch sehr viel mehr, als eines mit. Die Warterei raubt einem leicht die Kraft und keiner will kraftlos durch den Crash.

In den Konzernen geht es genauso verrückt zu wie beim Staat. Wozu wollen diese ganzen Lesben jetzt plötzlich Kinder bekommen?WE.


Neu: 2015-02-09:

[19:32] Leser-vor-Ort-Bericht-CH zum Karneval an Schweizer Schulen:

Mein jüngster Sohn geht in die zweite Primarschule. Er ist ein begnadeter Fussballer, alles was mit Ball zu tun hat macht ihm seit dem zweiten Lebensjahr übermässig Spass, aber bei Gott kein Schwimmer oder Kunstturner. Hier kommt schon das erste Problem. Er hat Angst vor dem Tauchen, was die Lehrerin veranlasst, ihn regelmässig zu zwingen. Mit dem Resultat, dass er vom Schwimmunterricht und der Schule davonläuft. Jedes Gespräch mit den Verantwortlichen in der Schule führte in eine Sackgasse. Beim ersten Besuch konnte sich der Lehrervorsteher nicht einmal mehr an meinen Namen erinnern. Ein veganverschwultes Arschloch halt. Wenn man diesen Typen gegenüber vom Herrgott spricht, dann schauen diese beklemmt zu Boden. Veganverschwulte Atheisten halt.
Nun aber der Clou. Zum Fasching wird von der Schule aus ein Umzug organisiert. Benannter Sohn will unbedingt als Cowboy gehen. Die Schule erlaubt es jedoch nicht, dass die Kinder Spielzeugpistolen mitnehmen! Im Gegenzug wird dafür an einigen Kindergärten in der Schweiz bereits Sexualkunde gelehrt. Unser Schulsystem lebt eine Dekadenz vor, die beinahe nicht mehr zu topen ist. Der Brechreiz kommt mir nun schon täglich. Ich weiss beim besten Willen nicht, wie lange ich diese abtrünnige Schmierenkomödie noch aushalten kann. In den Schulen wird nur mehr unnötiges Wissen vermittelt. So musste ein Nachbarskind im Gymnasium französische Vokabeln büffeln wie zB „das einrädrige Invalidentransportmittel". Herrgott lass es krachen, damit wir von all diesem Scheiss befreit werden. Ich gelobe mir schon jetzt den Tag, an dem die stahlbesenreinigende Monarchie wieder Einzug hält. Auch in der Schweiz bitte!

[20:00] Ihr Sohn soll der Lehrerin sagen, dass sie bald entlassen ist und veganes Gras wird fressen müssen. Wenn sie nicht spurt, kommt sich sogar in ein Arbeitslager, zusammen mit den Politikern.WE.
 

[13:10] Leserzuschrift-DE: Abschaffung des öffentl. Bildungswesens im neuen Kaiserreich:

Ein Beitrag aus der eigenen Familie.
Meine Tochter, Lehrerin, ist verheiratet mit einem Lehrer, 2 Kinder, seit Geburt des 1. Kindes arbeitet die Mutter nicht mehr. Das 1. Kind wurde ganz regulär mit 6 Jahren eingeschult. Am Ende der Osterferien sagte das Kind: es gehe nicht mehr in die Schule. Auf die Frage warum kam die Antwort: sie sei so oft in der Schule gewesen, es laufe immer gleich ab, sodass sie diesen Ablauf so gut kenne und deswegen nicht mehr hingehen müsse. Die Eltern stimmten dem zu!

Sie nahmen das Kind aus der Schule und brachten es mit Tricksereien fertig, es sozusagen vor der Schulbehörde „verschwinden zu lassen". Zuhause wurde ein Fernunterricht gestartet, jedoch nur für ca. ½ Jahr, dann erlahmte alles.
Wegen des vorhandenen sozialen Drucks zogen die Eltern nach 2 Jahren ins benachbarte Ausland, wo keine Schulpflicht herrscht. Das Kind ist begeisterte Kletterin, ist 3 x pro Woche für einen halben Tag in der Kletterschule und hat dort genügend soziale Kontakte. Aufgrund der Kletterbegeisterung ist die in der Spitzengruppe des Landeskaders.
Genau vor 1 Jahr kaum der Wunsch dieses Mädchens, nochmal in die Schule zu gehen, um selbst zu sehen, wo sie wissensmäßig stehe.
Die ausgesuchte Realschule nahm das Kind sofort auf, da es auch für die Schule interessant war, den Wissensstand eines Kindes zu testen, da nur ein dreiviertel Jahr zur Schule gegangen war.
Das Kind war 3 Wochen in der Schule, meldete sich dann ab, weile s ihr zu langweilig und zu korsettmäßig gepresst war. In diesen 3 Wochen hat sie alle Probearbeiten in allen Fächern mitgeschrieben und in allen Fächern Noten von 2 oder 3 erhalten.

Es gibt auch andere Beispiele, dass Kinder ohne Schule besser wie mit Schule lernen. Eines ist nachzulesen im NET-Journal, Jahrgang 2014, Heft 01/02, Se. 46-47, wo eine russische Schule beschrieben wird, die ein ehemaliger staatl. Lehrer als freie Schule aufgezogen hat, in der vorwiegend Kinder sich selber unterrichten bzw. älter die jüngeren, in der das Durchschnittsalter für Abitur zwischen 13 und 14 Jahren liegt Für diese Schule besteht eine Warteliste von 2000 Kindern.

Dass dieses System verschwinden wird, bemerkt man schon daran, wie stark es sich selbst diskreditieren muss. Der kommende Kaiser hat mit dem System seine eigenen, bösen Erfahrungen machen müssen.WE.

[14:15] Leser-Kommentare-DE zum Schul-Kommentar von 13.10 Uhr:

(1) Als frühere Ausbildungsberaterin war ich häufig in Unternehmen (groß und klein) und habe die Defizite von Schulabgängern hautnah miterleben können.
Bei meinem eigenen Kind habe ich von Schulanfang an bis zur Mittleren Reife mit idiotischen Bildungsplänen zu kämpfen gehabt:
mit dem Kind zusammen habe ich die Inhalte daheim nochmals frisch aufgearbeitet und z.T. logisch neu aufgebaut, sodass der Unterrichtsstoff verständlich wurde und ein vernünftiger Wissensaufbau möglich wurde. War die Verwirrung durch den Unterricht zu groß, hatte mein Kind einige Tage Husten oder Kopfweh und ich hatte genügend Zeit , alles auszubügeln.
Ich hatte manchmal v.a. in den naturwissenschaftlichen Fächern und Mathe den Eindruck, es soll größtmögliche Verwirrung in den jungen Köpfen angerichtet werden. Gravierende Lücken waren auch in Musik/Kunst und Deutsch/Literatur, während die Greuel der Nazizeit mindest 5 x ausführlichst mit allen zur Verfügung stehenden Medien eingebleut wurden und zwar fächerübergreifend in Geschickte, in Gemeinschaftskunde, Deutsch und Religion . Als mein Sohn mal in Religion die Frage stellte, ob wir auch mal was vom Christentum hören, meinte der Lehrer pikiert: ...mal sehn !.
Ich habe die Lehrpläne auch später observiert (wurde immer schlimmer) und weiß von meinem Mann (Lehrer), dass sich zum Glück einige wenige Kollegen im Klassenzimmer den Lehrplan am gesunden Menschenverstand ausrichten...

[14:45] der Schrauber zu (1):

Ein paar Kollegen unterhielten sich mal über den Unterricht ihrer Söhne und daß die gerade mit griechischer Mythologie beschäftigt seien und sie als Väter da eben auch reinschnuppern müssen, um ggf. Unterstützung leisten zu müssen.
Auf meine Frage, ob die denn schon germanische Mythologie hatten, bzw. warum die nicht käme, gab es nur betretenes Schweigen.
Alleine das Wort Germane ist anscheinend voll Autobahn.
Es liegt also sicher an den veganverschwulten Lehrkräften, die, wie wir wissen, fast ausschließlich aus dem ultralinken Polithomo Pool gefischt werden. Sicher aber liegt es auch an den ultragutmenschlichen Helicoptereltern, die das unterstützen, oft fordern und fast grundsätzlich keinerlei Widerrede leisten.
Dabei steht dann immer angeblich das Kindeswohl im Vordergrund, man möge keine Nachteile oder gar spätere Karrierenachteile in den Konzernsekten heraufbeschwören.
Das ist aber nicht der Grund, Deutsche werden nie wirkliche, eigene Gründe angeben. Der wirkliche Grund ist einfach, unter Gutmenschen als Bessermensch dazustehen und nicht auffällig zu werden.
So wäre es mir weder als Schüler, noch als Eltern irgendein großes Zucken wert gewesen, eine Antifanten Zwangsaktion gegen Pegida zu verweigern. Von Klassenbucheinträgen oder nem Brief wegen angeblich blaumachen geht nämlich die Welt nicht unter.
Ein ordentlicher Schüler kennt das ohnehin.
Ebenso sind die weinerlichen Helicoptereltern auch diejenigen, die die idiotischen Experimente, keine Noten zu geben oder zu schreiben wie man Bock hat, erst möglich gemacht haben. Alles, damit den ärmsten Prinzeßchen und Prinzen ja auch nicht der kleinste Druck entsteht. Daß ein gewisser Leistungsdruck zur Entwicklung dazugehört, die peinliche Vermeidung dessen jedoch selbige komplett verhindert, begreifen die in ihrer Rührseligkeit nicht einmal.
Wenn dann hinterher völlig lebensuntüchtige Gestalten herangezogen werden, werden Staat und Gesellschaft dafür verantwortlich gemacht. Bleibt nur noch ein Job als Lehrer oder sonstige Sozialschwafel-Staatsdienst, da kommen selbst die dann über die Runden und bestimmen über lebensfähige, normale Menschen.
Daß die Lehrpläne daher mit Einsatz von normalgebliebenen Eltern geradegebogen werden müssen, ist offensichtlich.
Daß aber, wie ganz oben beschrieben, ohne Schule sämtliches Wissen von Klassenarbeiten und Prüfungen vorhanden ist, etwa Vokabeln, Mathematik und Naturwissenschaften, Grammatik usw., das ist nicht möglich.
Die gleichen, die die Mathepaukerei so verurteilen, sind die, die sicher die Exponentialfunktion und daher das Finanzsystem nicht begreifen.
Es gehört also in das marode und dekadente Bildungssystem nicht mehr vom modernen Zeugs, sondern mehr aus den Schulen des Kaiserreiches, wo lernen und leisten noch belohnt und Schlamperei sanktioniert wurde.
Wo Zeugnisse noch das Papier wert waren, auf dem sie geschrieben wurden.

[18:00] Dieses Schulsystem ist jenseits von reformierbar. Also komplett abschaffen, sollen die Eltern in Zukunft private Lösungen für Bildung finden.WE.

(2) Unser Schulsystem (wie es mal gedacht war!) ist nicht für die Schlauen, sondern für die Masse, und die soll das beigebracht bekommen, was man im Leben braucht. Und egal wie schlau ein Kind ist, höhere Mathematik bringt sich keiner selber bei. Wir brauchen Ingenieure und keine Künstler oder Kletterer.

[14:44] Der Stratege zu (2):

Da hat der Schreiber von (2) nur teilweise Recht. Ja, wir brauchen Mathematik und Naturwissenschaften, aber nicht für die breite Masse. Echte höhere Mathematik braucht man außerhalb einiger weniger Berufe nämlich überhaupt nicht und im Alltag schon garnicht. Wenn das 5-10 % der Bevölkerung beherrschen, die dafür richtig, genügt das völlig.

[15:54] Leser-Kommentar-DE zum Strategen:

Man muss keine besondere Leuchte sein um folgenden Zusammenhang zu erkennen.
Der Steuerzahler finanziert die Schule. Folglich bekommt man dort das beigebracht, was er erwarten kann. Gute Steuerzahler.
Natürlich bekommt man dort keine Nachhilfe in Lebenshilfe, Esoterik etc. Das Kind, der Schüler ist ein Produkt, als Ware zu sehen.
Diese wird in der Schule veredelt für den Arbeitsmarkt. Das geht natürlich nur soweit, wie der Schüler bzw. seine Eltern es billigt.
Die, welche es nicht billigen, sind eben für den Arbeitsmarkt nicht zu gebrauchen.
Soweit kommt es noch, dass der Steuerzahler dafür sorgt, dass die Schüler unterrichtet werden, wie man einen Partner findet etc.

[15:50] Der Bondaffe zu (2):

Wenn ich sehe welche Probleme meine nähere und fernere Umgebung, übrigens in jedem Alter, schon mit Dreisatz und Prozentrechnung hat ist Hopfen und Malz verloren. Und Kopfrechnen ist passe, was braucht es auch ein hochentwickeltes Hirn wenn es ein Smartphone gibt?

(3) In der Schule lernen wir, wie lang der Nil ist, wieviele EInwohner New York hat .. Aber was wir dort nicht lernen ist, wie man wirklich lebt. Wir verlenen den "gesunden Menschenverstand. Wir verlernen auch, wie man seinen Körper gesund erhält, wie man den richtigen Beruf und so später zu seiner Berufung findet, wie man den richtigen Partner findet und vor allem, wie man mit ihm glücklich wird. Wir haben in der normalen Schule nicht gelernt, wie man seine Probleme löst, wie man Krisen bewältigt, wie man seine Ziele sicher erreicht und seine Lebensvision verwirklicht. Wir haben kaum erkannt, warum unser Leben so ist wie es ist und wie wir es sinnvoll gestalten können. Schulen sollten Kinder zukunftsfähig machen. Aber alles, worauf es im Leben wirklich ankommt lernt man nicht in der Schule. Und weil einem das niemand beibringt scheitern viele, bevor das eigentliche Leben beginnt.
Wir müssen den Kindern nicht beibringen wie man lebt, sie leben ja noch. Wir müssen sie mit der Lebensschule nur davor schützen, dass sie so werden wie wir bzw wir müssen authentische Vorbilder sein für das was wir anderen "lehren" wollen."
Deshalb ist Lebensschule unverzichtbar, denn erst wenn wir das alles gelernt haben erkennen wir, was Leben wirklich bedeutet. Ratsam wäre ein Lebensführerschein.
Für jedes dusselige Moped brauchen wir einen Führerschein, aber für etwas so Komplexes und Wichtiges wie das eigene Leben gab es so etwas nicht. Jetzt gibt es das - in der Lebensschule. Und die wichtigste Fremdsprache ist nicht Englisch sondern die Sprache der Lebensumstände. So lernt man im Spiegel des Lebens zu lesen und zu erkennen, was die wirklichen Ursachen für unsere Situation sind. Und am besten legt man den Grundstein für diese wichtige Entscheidung bereits in der Kindheit. Hier setzt die Lebensschule ein, denn zuerst sollten wir die Spielregeln des Lebens lernen und anfangen auch danach zu leben. In Wirklichkeit ist das Leben ein Spiel das uns einlädt mitzuspielen. Wir entscheiden, ob wir als Spielfigur oder als bewusster Spieler an diesem Spiel teilnehmen, entweder, wir bestimmen unsere Lebensumstände bewusst selbst, oder andere bestimmen unser Leben. Wäre es nicht wunderbar, wenn Kinder schon frühzeitig lernen, worauf es im Leben wirklich ankommt? 

[18:04] Leserkommentar-DE zum Bildungssystem:

Das ganze Bildungssystem ist „die Wucht in der Tüte“. Erzieher / Lehrer (die ich kenne) erledigen ihre Arbeit nicht. Dadurch wird einer riesigen Sozialarmee Arbeit verschafft (wie: Logopäde, Ergotherapeuten, Psychologe und Psychiater, Heilpädagoge, HNO, - Augen, - Kinderarzt, Sportmediziner, Sozialarbeiter, Nachhilfepädagogen usw..... ) Sparen könnte man sich: Persönlichkeits- , Entwicklungs- und Leistungsdiagnostik, Verlaufsuntersuchungen..... Die Therapeuten gehen hier sogar teilweise in die Kindergärten / Schulen und therapieren während derVorschulzeit / Schulzeit die Kinder. Natürlich lernen die Kinder nicht das, was sie eigentlich in der Zeit lernen sollten, und es fehlt somit das Grundwissen. Folglich finden sie später keinen Ausbildungsplatz / Arbeitsstelle bzw. fehlen den Firmen auch die Mitarbeiter. Und wenn ich dann das Wort Fachkräftemangel noch höre. Um den ganzen Sozialstudierten die Arbeitsplätze zuerhalten, dafür sind in meinen Augen die Kinder nicht da. Die meisten Erzieher und Pädagogen samt Rest würdenbei mir nach einem Staatsbankrott ihre Einrichtungen nie wieder von innen sehen. Ich möchte nicht wissen, was diese Leute für einen Schaden in der Wirtschaft und im Staatshaushalt anrichten. Eine Wirtschaft funktioniert so ja nicht, aber schon seit Jahren wollen sie hier davon nix hören. Mit den Folgen müssen sie dann irgendwann auch leben.

[18:10] Diese ganze Akademiker-Armee wird verschwinden, wenn sie nicht mehr bezahlt wird.WE.


 Neu: 2015-02-07:

[14:45] Leserzuschrift-DE zu Die Lüge von der Vereinbarkeit

Auch wenn stets das Gegenteil behauptet wird: Die totale Mobilisierung beider Geschlechter für das Arbeitsleben lässt nicht genug Zeit für Kinder. Die Vollzeit arbeitende Gesellschaft zehrt von der Substanz.

Hoffentlich drehen die neuen Machthaber dann dieses Rad auch wieder zurück: für viele arbeitende Frauen ist die Karriereleiter (so sieht das Hamsterrad von innen aus) in einem Unternehmen als Familienersatz gesehen. Denn mit vielen dieser emazipierten, vollengagierten, mit Haaren auf den Zähnen bewehrten und ehrgeizigen Emanzen kann man kaum sinnvoll zusammenarbeiten, geschweige zusammen leben.

Macht- und Herrschaftsansprüche bestimmen deren Leben...

Schon interessant, wie weit es die Rockefellers damit gebracht haben, um die Frauen für die Wirtschaft zu mobilisieren. Der Vorschlag von Apple, Eizellen von Frauen einzufrieren, um damit später im Leben noch ein Kind zu bekommen, ist der Gipfel des Hohns. Später, d.h. wenn man ab 45 für den Arbeitgeber dann nicht mehr interessant ist und zur Genüge ausgelaugt wurde, dann kann man sich ja dem Familienleben widmen.
Vorausgesetzt, die emanzipierte Frau hat Glück bei der Partnersuche zwischen all den Geschäftsreisen, sinnlosen Meetings, Telefonkonferenzen etc....

Jeder, der arbeitet, arbeitet sprichwörtlich bis zum Umfallen, wird ausgequetscht bis zum letzten Blutstropfen. Der ungehemmte Kapitalismus in Verbindung mit einem räuberischen Sozialstaat ist das beste Rezept für ein negatives Bevölkerungswachstum. Das Arbeitsleben in Großkonzernen, aber auch in kleineren Unternehmen gleicht vielmals der Ausübung einer Religion. Das oberste Ziel: steigende Aktienkurse und hohe Boni für die oberen Manager....

Das Umdenken muß bereits im Kindesalter anfangen, aber hier werden zur Zeit ja veganverschwulte Ansichten schon indoktriniert. Junge Buben verweiblichen, weil sie schon im Kindergarten nur mit den Idealen der Erzieherinnen "geschult" werden, in Ermangelung an Erziehern. Die Väter müssen ja arbeiten bis zur Erschöpfung !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! In meinem Bekanntenkreis gibt es genügend Familienväter, die kaum noch ihre Kinder sehen, 10-12 Stundentage plus Fahrtzeit sind die Regel. Da bleibt nicht mehr viel Zeit für Familie, Frau und Hobbies.... Von der ganzen Effizienzsteigerung mit Hilfe von Computer, Software, Smartphones, etc haben in großem Maße die Unternehmen profitiert, nicht die Arbeitnehmer.
Die Anzahl der Burnouts spricht für sich !

Ja, auch hier wird das Rad wieder zurückgedreht, kommen die alten Werte wieder.WE.

[16:00] Leserkommentar-DE: Widerspruch:

so sehr ich dem Leser zustimmen mag, eines bringt er ganz gehörig durcheinander.
Wir haben derzeit keinen ungezügelten Kapitalismus sondern die völlig pervertierte Form eines grün-faschistoiden Sozialismus. Kapitalismus kann es in einem Papiergeldsystem mit Zentralbanken gar nicht geben, weil dafür die wichtigste Grundvoraussetzung, nämlich ein freies Marktgeld fehlt.
Ohne das kleine, trotzdem noch vorhandene Zipfelchen Kapitalismus wäre das ganze Kartenhaus schon längst zusammengebrochen.
Dass so viele Menschen im Hamsterrad gefangen sind, ist ausschließlich dem vorhandenen wertevernichtenden System geschuldet. Die Verbrecher des Sozialismus schaffen es aber immer wieder, den Menschen genau das Gegenteil dieser Tatsache einzureden.
Hätten wir einen lupenreinen Kapitalismus, wären solche Probleme weitgehend (ich glaube sogar völlig) unbekannt.

Die Sozialisten sagen uns dauernd, dass das wie Kapitalismus aussehen würde.

[17:50] Der Widerstandskämpfer dazu:

Dem Kommentar des Lesers oder der Leserin kann ich nur beipflichten. Ergänzend möchte ich hinzufügen, dass gemäß meinen eigenen Erfahrungen das ideal für die Entwicklung eines Kindes, ob Bub oder Mädchen, das Vorhandensein von Eltern, von Eltern im klassischen Sinn, also Mann und Frau, ist.

Es ist aber so, dass dieses Ideal vielfach von der Realität stark abweicht. Ein Kind, das auf die Welt kommt, ist in den ersten Lebensjahren vornehmlich der Erziehung von Frauen ausgesetzt. Das beginnt schon mit 1,5-2 Jahren, wenn Kinder in der Krippe abgegeben werden, setzt sich fort mit Kindergarten ab 3 Jahren und Volksschule ab 6 Jahren. In den ersten 10 Jahren ist ein Kind hauptsächlich den Erziehungsmaßnahmen von Frauen ausgesetzt.

In vielen Fällen kommt es aber noch viel härter. Vor allem in Großstädten sind viele Mütter immer öfter alleinerziehend. Dadurch hat ein Kind nicht einmal sporadisch die Möglichkeit, Einflüsse eines Vaters oder eines Mannes zu erfahren. Fairerweise muß ich den Frauen aber zugute halten, dass Männer vielfach mit Kindererziehung nichts zu tun haben wollen und sich elegant aus der Affäre ziehen, zum Schaden des Kindes. In Extremfällen machen sich Männer überhaupt aus dem Staub, übernehmen keinerlei Verantwortung und sind wie vom Erdboden verschluckt. In der Öffentlichkeit wird interessanterweise immer wieder in Studien behauptet, dass Kinder, die nur mit einem Elternteil aufwachsen, keinerlei Schäden davontragen. Aus meiner Sicht läßt sich darüber streiten.

Männer denken und handeln nun einmal anders als Frauen. Junge Burschen müssen sich halt messen, schlagen, prügeln, im Wettbewerb zu anderen Burschen stehen. Das sind ganz natürliche Komponenten in der Entwicklung heranwachsender Männer. Frauen können dem in der Erziehung nicht gerecht werden. Nicht nur bei Burschen, sondern auch bei Mädchen enstehen durch reine Frauenerziehung Mängel und Defizite.

Die gesellschaftliche Katastrophe ist dann perfekt, wenn die herangewachsenen Kinder im zarten Alter von 18 Jahren komplett lebensunfähig, verweichlicht und weltfremd dastehen. Probleme für diese Kinder sind in weiterer Folge programmiert.

WEG MIT DER VERWEICHLICHUNG !
HER MIT DER EIGENVERANTWORTUNG !

Daher schreibe ich auch immer wieder: nicht nur Alte werden massenhaft verhungern, sondern auch viele solche Junge.WE.


Neu: 2015-02-04:

[13:07] Selbstbetrug: Pervertierter Erfolg im pervertierten System must read!

Der Grundgedanke für ein erfolgreiches Leben hat in unserem Gesamtsystem weniger mit der Selbstverwirklichung gemein, obgleich zwischen therapeutischen Ansätzen und persönlichen Vorstellungen unterschieden werden muss, aber dafür um so mehr mit einer Art (individuellen) Funktionskonformität, die den persönlichen Status hervor hebt bzw. heben soll. Der heranwachsende Mensch lernt, dass der eigene wirtschaftliche Erfolg ganz oben auf der Wunschliste steht und um erfolgreich zu sein, Ziele gesteckt, Erfolgskonzepte entwickelt und Trainings absolviert werden müssen.

Ich selbst kenne viele Angepasste die sich im Moment noch erfolgreich wähnen, da sie mit diesem Betrugssystem kooperieren. Das ist durchaus ok, weil sie ja sich und die Familien versorgen - im Moment wie gesagt. Was nicht ok, ist, ist die Tatsache, dass viele Menschen mir raten, "die Goschn" (den Mund) zu halten, obwohl diese mir inhaltlich recht geben! Geschwiegen wurde vor 80 Jahren auch in unseren Breiten. Und die gleichen, die mir jetzt den Mund verbieten, sagen bei jeder sich bietenden Gelegenheit: "Das, was damals passiert ist, darf nie wieder möglich sein!" TB


Neu: 2015-02-02:

[14:45] Cicero: Terror und Zensur Der Westen schafft sich ab


Neu: 2015-02-01:

[09:57] Leser-Zuchrift-AT zum Vormarsch der Linken in Europa:

Die Linken in Europa haben Aufwind seit dem Tsipras-Gau fuer Merkel und den Roller-Rudi (denen ich den Daempfer vollstens vergoenne!!!).
Die Gelder sind so oder so 'weg'.
Spaniens Linke erwacht, Italien, Frankreich und Portugal werden ueber die Sozis folgen, auch unser Taxler wird die Fahne weg von Deutschland wechseln unterstuetzt von unserem Oevp(?)-Sozi Mitterlehner welcher sich mit Gesetzesdurchwinken und unueblichem Oevp-Verhalten bereits als keine! Alternative oder Neuanfang geoutet hat.Schoen schaun ma aus in unserer Republik, wenn man nach nem Kaiser (das Thema zu disk.ists leid uns muehsam, ja sie haben Recht) rufen muss...'X-Nationen unter einem Hut' ging nie gut, wer weis was der dann wieder vor hat (10% Steuern versprechen und dann doch 50% einziehen etc.).

[12:27] Leser-Kommentar-FR zum Vormarsch der Linken:

Das funktioniert nur so, weil man vom Geld der Nordischen Staaten ,inbesonders Deutschlandes , lebt. Bei den Italienern sehe ich nicht so das Problem. Italiener koennen auch bescheiden leben. Dann machen sie einen halt auf Fischer oder Strassenkuenstler und la mama kocht billige Pasta. Die werden schnell flexibel sein auch wenns schmerzt und erstmal das suedliche Temperament durchgeht. Bei den Franzosen wird es schwieriger- ohwei- seit gut 2 Hundert Jahren und so richtig ab den 20. Jahrhundert lebt Frankreich auf Kosten Deutschlandes. Die wissen garnichtmehr was Entbehrung und harte Arbeit ist-wirklich nicht! Sie meinen aber besser zu sein wie Griechen, Spanier etc- sie fuehlen sich groesser und verstehen das Leistungsprinziep nicht, koennen sie auch garnicht mehr lernen. Deutsche ,ja selbst die Jugend kann sich eher noch umstellen, aber Franzosen Nie und Nimmer! Ich weis von was ich rede, lebte viele Jahre in Deutschland und nun schon einige Jahre in Frankreich und selbst im eher mentalitaetsmaessig deutschen Elsass sieht man Leute nicht so fleissig schaffen und alle tun so als haetten sie es nicht noetig. Selbst an Schnellkassen quatschen Verkaeuferinnen stundenlang mit den Kunden, da waeren Deutsche in Deutschland mit dieser Arbeitsunmoral laengst rausgeschmissen wurden.

Sozialistisch sind eigentlich alle Lateiner ,aber unter bescheidenen Umstaenden zu leben das koennen nicht Alle. Auf der Deagel Liste schrumpft Frankreich und Italien extrem, wobei bei italien zu Gute kommt, dass Norditalien ins Reich eingegliedert werden soll, aber ausser Elsass Lothringen wird da nicht viel weggehen. Also wird es eine sehr hohe Sterblichkeit geben, was ich unter diesen Umstaenden auch verstehen kann.Ich hoffe nur, dass die Franzosen waehrend der Zeit ihre AKWs unter Kontrolle haben, denn auch in diesen ruhigeren zeiten haben sie das nicht. Erst letztes Jahr bei einem Vorfall warnte man eine Bauersfamilie erst Drei Tage! spaeter!! Der Bauer brach in Traenen aus, er und seine Kinder haben Wasser getrunken was hoch uranverseucht war,weil man sie erst so spaet gewarnt hat.

Die linke Brut soll ruhig noch wie in GR an die Macht kommen, dann geht sie im Staatsbankrott richtig unter. Ja, richtig festgestellt: je linker ein Staat umso grösser wird die Bevölkerungsreduktion durch Hunger.WE.


Neu: 2015-01-30:

[16:20] Leserzuschrift-DE zu Die 10 furchtbarsten Kunstwerke im Kreisverkehr!

Also ich bin erschüttert, wofür immer wieder Steuergelder ausgegeben werden, der Gipfel sind wohl diese wahnwiztigen Kreisel

Diese Kreisel gibt es nicht nur in DE, auch in AT haufenweise. Der vermutliche Grund dafür ist die Subventionierung von solchen Staatskünstlern aus unserem Geld.WE.
 

[11:26] NZZ: Die Frau, das ewige Opfer

Dass die Frauen beim Lohn systematisch diskriminiert werden, ist mittlerweile zum politischen Dogma geworden. Zwar weiss niemand, wie gross die Diskriminierung tatsächlich ist – die Gewerkschaften sprechen von 10 Prozent, andere Analysen kommen auf einen tieferen Wert – und ob sich die Lohnunterschiede zwischen Frauen und Männern nicht weitestgehend durch Gründe wie Branche, Ausbildung, Dienstalter, Führungserfahrung oder Karrierestreben erklären lassen. Doch solche Einwände zählen in der Politik derzeit nicht. Allein die Vermutung, dass bei Männer- und Frauenlöhnen nicht die perfekte Gleichstellung herrscht, ist für den Bundesrat Grund genug, von den Unternehmen regelmässige Lohnanalysen zu fordern.

[14:15] Eine weitere Bürokratie beim Staat und bei den Firmen wird aufgebaut. Eines von den Heiligtümern aller Bürokraten ist der Frühschluss am Freitag,. Zwischen 12:00 und 13:00 schalten sie ihre Computer ab und fahren heim. Ich musste heute zwischen 12:30 und 13:30 leider mit dem Auto durch Wien fahren, es war die Stau-Hölle, obwohl ich die kritischesten Teile des Gürtels umfahren konnte. Es gibt nicht nur zu viele Autos, auch zu viele solcher Bürokraten. So und jetzt darf der Widerstandskämpfer auch noch auf die Bürokraten draufschlagen.WE.

[16:00] Der Mexikaner:
Der Fruehschluss wird in Zukunft vom Freitag auf den Samstag verlegt.
Jegliche Lohnbuchhaltung wird auch aufs Minimum zusammengerueckt.

Und Arbeitnehmerrechte wird es auch keine mehr geben.

[16:45] Der Hetzer - Frauen und Einkommen:

Was bei diesen Diskussionen von den FrauenrechtlerX immer ausgeblendet wird, ist die längere Lebenserwartung der Frauen. Diese führt auch zu längerer Rentenbezugsdauer, in Deutschland von ca. 8 Jahren, d. h. von 96 Monaten, bei einer durchschnittlichen Rente von ca. 800 EUR also zu ca. 80.000 EUR, die eine Frau ohne jede Arbeitsleistung mehr bezieht als ein Mann. Umgerechnet auf 40 Jahre Lebensarbeitszeit sind das 2.000 EUR im Jahr (netto), also ca. 150 EUR im Monat, was bei einem Durchschnittslohn von 2.000 EUR eben jene ca. 5-8% Lohndifferenz ausmacht, welche von den Emanzen immer als sog. "Gender-Gap" beklagt werden. Fazit: Frauen verdienen in Wahrheit gar nicht weniger, sie bekommen es nur später. Die ganze Aufregung ist in Wahrheit also nur heiße Luft, nichts weiter.

Das wird in Politik und Medien immer ausgeblendet.
 

[09:44] Telepolis: Leben vor dem Bildschirm

Schon Kinder unter 2 Jahren verbringen Stunden täglich vor dem Fernseher, in Japan sind zwei Stunden bereits Durchschnitt

[12:00] Der Silberfuchs dazu:

Wir wissen ja, dass die Intelligenz mit dem Kehrwert der vor der Glotze verbrachten Zeit zum Quadrat stetig steigt! Gilt nicht nur in Japan, sondern auch im befreundeten Deutschland.


Neu: 2015-01-29:

[15:23] 20min: Junge Männer versagen im Bett – weil sie zu nett sind

Männer zwischen 20 und 30 leiden zunehmend an Unlust und Erektionsstörungen – auch weil sie «weiblich sozialisiert» wurden.

Frauen und Männer nähern sich gemeinsam fröhlich dem Status Neutrum an. Aber is ja kein Problem, Babies kann man ja prima in der Petrischale bauen. NB

[18:24] Der Widerstandskämpfer zur Unlust:

Der Sozialismus hat die Männer entmannt und regelrecht zu Weicheiern gemacht. Jahrzehntelang wurde "Der Mann" als das Feindbild der Gesellschaft aufgebaut. Er hat sich nicht zur Wehr gesetzt und alles geschluckt. Dass Männer mit Emanzipation der Frau oder mit Feminismus nicht viel anfangen können, ist nur natürlich. Die Männer kennen sich nicht mehr aus, ihre Wurzeln wurden gekappt, ihre natürliche Bestimmung unterwandert. Die Erkenntnis, dass junge Männer versagen, ist nicht weiters verwunderlich und eigentlich eine logische Konsequenz der Ära der Selbstverwirklichung der Frau. Die Propagandamaschinerie der Emanzen über einen langen Zeitraum hat nicht nur bei Männern zu Identitätskrisen geführt, sondern auch viele Frauen dazu bewogen, einer Illusion nachzulaufen, mit dem "Erfolg", dass sie in reiferen Jahren unglücklich und alleine dastehen. Das Ergebnis ist, dass sich unzählige Beziehungen und Ehen in einer extremen Schieflage befinden. Hohe Scheidungsquoten, starker Anstieg an Alleinerziehern, desaströse Familienzustände sind uns ja allen hinlänglich bekannt. Das Potenzial an Frauen, die von Männern im Stich gelassen werden, dürfte riesig sein. Mit dem Finanzcrash geht in vielen Fällen sicher auch der Ehecrash einher nach dem ultimativen Ehekrach. Danach werden sich die Männer wieder besser fühlen und besser auskennen. Jetzt wo das System an der Kippe steht, bemerken noch immer viele Frauen nicht, was abgehen wird und üben sich bevorzugt in Realitätsverweigerung. Sie beschäftigen sich lieber mit Modeerscheinungen wie eingefrorene Eizellen. Was sollen Männer damit auch anfangen , auch wenn den Frauen das Thema auf der Lippe brennt. Man gewinnt zunehmend den Eindruck, dass Frauen keine Männer mehr brauchen und Männer keine Frauen. Sofern der Crash nicht vorzeitig eintrifft, darf es uns dann auch nicht verwundern, wenn am Wiener Opernball hauptsächlich Frauen miteinander Walzer tanzen und die Damenspende ihren Ersatz in einer Samenspende findet. Der Sozialismus hat sich über die Jahre in sämtliche Bereiche von Gesellschaft und Wirtschaft eingeschlichen. Eine Restriktion nach der anderen, ein Verbot nach dem anderen, eine Strafbestimmung nach der anderen haben wir ihm zu verdanken. Viele Männer haben berechtigt nun die Schnauze voll, denn was macht das alles noch für Sinn ? Männer fangen nunmal nichts an mit Tempolimits auf Autobahnen, mit 30er-Zonen, mit Rauchverboten, mit Frauenquoten, mit vegetarischem Essen, mit 0,0- oder 0,5-Promille-Grenzen, mit Gefühlsduselei, mit Anzeigen wegen sexueller Belästigung am Arbeitsplatz, nur weil ein grantiger Uterus aus der Buchhaltung den Ansatz eines Flirts mißverstanden hat. Man kann jenen unwissenden Frauen, die den Crash noch nicht am Radar haben, nur anraten, rechtzeitig die Körbchengrößen ihrer BH´s auszumessen und zwei Körbe eines BH´s mit Goldmünzen zu füllen. Das sollte für sie reichen, um eventuell auch alleine durch den Crash zu kommen. Die eine oder andere reife Frau wird vielleicht mehr Mühe haben, ihre Körbchen mit Gold zu füllen. Die Natur ist halt nicht gleich und sozialistisch.

WEG MIT DEM SOZIALISMUS ! HER MIT DER FREIHEIT DURCH GOLD !

[19:15] Ja, da sind sogar noch wir Alten noch um einiges besser, weil wir den PC-Dreck nicht so stark gefressen haben. Da haben wir es: veganverschwulte PC macht impotent.WE.


[10:50] Sciencefiles: I had a dream


Neu: 2015-01-28:

[12:59] Ein vom Weg abgekommener Hirte? Gläubige geschockt über den Pfarrer

Deinings Pfarrer Norbert Zawilak schimpft über Homosexuelle, gekaufte Journalisten, Politiker – und angebliche Islamisierung.

[08:57] netzplanet: Antifa: Deutsche Kinder gehören ermordet

Schon älter - aber sehenswert!


Neu: 2015-01-27:

[13:30] Sciencefiles: Versuche am lebenden Schüler in Schleswig-Holsteins Grundschulen

[9:00] Leserkommentare zur Partnerwahl (gestern):

(1) Ganz ehrlich: ich bin 52 und eine Frau, die älter als 45 ist, käme mir höchstens im Ausnahmefall in die Kiste. - Das wäre auf lange Sicht auch komplett sinnlos... Man muss sich ja nicht mit Absicht das Leben versauern. Die Frau sollte Inspiration sein! Auch physisch. Ich habe deshalb Verständnis für alle, die für halb so alte Frauen schwärmen. Ich finde auch: Jugend ist ein wichtiger Faktor bei der "due dillgence". Auf der Haben-Seite wohlgemerkt! Die muss man sich halt leisten wollen/ können. Ansonsten bleibe ich lieber unbeweibt. Alt bin ich selbst, nicht wahr? Und eine Frau, die nicht mehr gebären kann, ist raus. Ganz einfach. Vlt. die gerechte Strafe dafür, dass sie uns gequält haben, als wir noch jung und hoffnungsvoll waren. Ich weiß jedenfall, was ich mag. Und was nicht.

(2) Heutzutage sind in unserem Kulturkreis die Frauen gleichberechtigt.
Es ist durchaus möglich, dass sich eine 'goldbehangene' Frau ebenfalls einen 25-jährigen Liebhaber zulegt.

(3) Verzeihen Sie den Ausdruck, aber was ist denn das für ein geistiger Tiefflieger??? Nicht nur, dass er nicht Mann's genug ist, seine Entscheidungen selber zu treffen, da muss er erst Papi (Cheffe) fragen, was dieser und wohl die Gesellschaft dazu meint und dann ein "Best Ager" (wahrscheinlich schon ausser Form und Puste geraten ) mit Ambitionen für eine 25 Jahre jüngere - ich glaub's ja nicht :-) ! Was für ein armes Würstchen, wenn er sich eine Frau "kaufen" muss. Aus der Not heraus wird sich wohl sogar eine finden lassen, die sich das antut, mit nem verbrauchten Kerl ohne Selbstbewusstsein - denn das fehlt ihm ja auch, für "Augenhöhe" mit einer selbst abgesicherten Frau, würde es eh nicht reichen. Arme Socke!!!

(4) Der Schrauber: Sie und der Mexikaner haben vollkommen recht: Beim zu großen Altersunterschied gibt es meist zu unterschiedliche Auffassungen, aber auch Bedürfnisse. Meine Frau ist sogar geringfügig älter, das paßt einfach besser, weil auch die Lebenserfahrungen in etwa gleichauf sind.

Cheffe bringt das zur allgemeinen Aufheiterung und Belustigung.WE.

[14:15] Weitere Leserkommentare dazu:

(1) Spätestens, wenn es dann soweit ist, dass der Geldgeber körperlich hilfsbedürftig ist, werden sich die Herrschaften mit jüngeren Partnern wundern, wie schnell diese mit dem Gold/Silber und jemand gleichaltrigem weg sind. Zudem gibt es noch so netten Dinge wie Rattengift und andere Gifte, die über längere Zeit in kleinen Dosen tödlich sind... Habt ihr wirklich das Gefühl, dass diese jungen Liebhaber wegen EUCH euren alten Körper beglücken und für eure Lüsternheit hinhalten?!? Wenn ihr von euch sagt, ich will was "knackiges", "frisches" für im Bett, habt ihr das Gefühl die Jungen "Zielobjekte" sagen: "oh ja, so ein alter Sack im Bett, das ist das höchste der Gefühle!"?
... Kein weiterer Kommentar hierzu...
Zugegeben, es gibt keine Garantie, dass jemand gleichaltriges nicht auch nur hinter eurem Gold/Silber her ist aber es bestehen sicher bessere Chancen jemanden zu treffen der es ernst mein und den Rest seines Lebens mit euch in "finanzieller Sicherheit" verbringen möchte.

(2) Hieran sehen wir, was die Verweichlichung gebracht hat.

Wir sehen hier, dass alle Schreiber von der gegenwärtigen
verschwulten Gesellschaft verseucht sind.
Alle Kritiker des 1. Schreibers gehen in der Annahme, dass Frau und Mann gleichberechtigt sind und gleiche Interessen haben (müssen).
Das ist falsch ! Frauen und Männer haben prinzipiell unterschiedliche Interessen. Alles andere ist eine Lüge. Ja, sicherlich gibt es Frauen, die Karriere machen und ihren Mann stehen wollen. Doch das sind nur wenige und eher vermännlichte.
Frauen wollen letztendlich nur eines, geheiratet werden, Kinder krigen und versorgt werden. Daran hat auch die Verschwulung nichts geändert. Man hat die Frauen auf ein Gleis gesetzt, von dem sie in der Kaiserzeit wieder runter kommen werden - freiwillig !
Sie werden sich lieber einem Mann unterordnen als auf dem Feld Kartoffeln ausgraben.
Welchen Sinn hat das Leben einer Frau? Sie will Kinder haben. Der Mann will Nachwuchs haben. Was bietet die Frau? Ihre Gebärmutter.
Was bringt der Mann mit? Existenz/Geld ! Dann kommen sie zusammen. Alles andere ist ein Märchen der heutigen Gesellschaft und wird definitiv mit der Kaiserzeit abgerissen. Was nützt der Frau Schönheit, Gesundheit und Gebärmutter?? Was nützt dem Mann Geld/Vermögen und Intelligenz? Es ist wertlos, bis beide aufeinander treffen (gesunde gebärfähige Frau auf einen solventen Mann). Warum muss sich denn ein Mann mit seiner Frau austauschen? Kann er das überhaupt, wenn sie ohnehin unterschiedliche Berufe und Interessen haben?? Das ist das Problem heutiger Beziehungen. Die verpsychologisierte Gesellschaft hat ihnen eingeredet, sie müssten miteinander reden können, bla bla. Worüber denn? Soll der man sich über Make-Up, Kleider etc. unterhalten? Soll die Frau sich über Autos, Pornos, Computer und Fussball unterhalten? Das werden sie nur tun, wenn sie sich selbst verleugnen bis es nicht mehr geht. Dann explodiert es.
Deshalb ist es einer Russin, Polin etc. egal ob der Mann 20 Jahre älter ist. Sie hat es geschnallt.
Die westlichen Frauen haben noch das Gedankengut der Alice Schwarzer. Bezahlt wurde das ganze von wem wohl? Vom heutigen Leistungserbringer. Waum haben wir wohl einen überdimensionierten Staat, ein Krankensystem etc.? Wer arbeitet denn in diesen Berufen? WACHT auf.
Seht euch doch die Natur an. Welcher Wolf darf sich denn vermehren? Etwa der junge mit der jungen Wölfin? Oder ist es der alte erfahrende kräftige, der sich die junge gebärfähige Wölfin aussucht? Die restlichen Rudelmitglieder dürfen es nicht. Sie dürfen nur Drohne spielen. Warum das so ist? Weil der starke erfahrene Wolf mit höherer Wahrscheinlichkeit für Nahrung sorgen kann. Warum nimmt dieser Wolf eine junge kräftige gebärfähige Wölfin und nicht die erfahrene? Weil die Wahrscheinlichkeit für gesunden Nachwuchs höher ist.
Das ist Nat