Systemkrise - 2015

Informationen ausschliesslich zur laufenden Krise des weltweiten Finanzsystems. Enthält systemrelevante Informationen. Länderspezifische Informationen, die nur ein Land betreffen, sind auf den jeweiligen Landes-Infoseiten zu finden, bzw. auf der Europa-Seite.

Neu: 2015-12-31:

[8:15] Zum aktuellen Cartoon von Silberakete:

SilberRakete System-vor-Untergang-Komet-DAESH-Marode-Schiffe-Geld-Staat-Recht-Soziales

Ja, genauso wird es aussehen. Aber dann werden alle fragen, wer hat Daesh in dieser grossen Zahl hereingelassen? Merkel und ihre Hochverräter-Bande natürlich. Daher wird auch der Finanzcrash von Deutschland aus seinen Ausgang nehmen.

Im neuesten Update zum aktuellen Artikel beschreibe ich, was dann kommt:

Bald wird der blindwütigste Mob den es gibt, besonders durch Deutschland wüten und alles Islamische und Politische vernichten.

Die Demokrattie wird nach diesem Hochverrat auf ewige Zeiten vernichtet sein.WE.


Neu: 2015-12-30:

[16:00] N8wächter: Bill Holter: »Vollständiger Finanz-Kollaps« voraus!(Video)

[12:30] IWB: The Greater Depression Will Be Magnitudes Worse than ’30’s Depression…Here’s Why

Weil auch Finanzsystem, Währungen, Staaten und Sozialsysteme untergehen.


Neu: 2015-12-29:

[14:00] Kommende Woche geht wahrscheinlich schon das Finanzsystem unter:

Der Anlass wird der Terror in Europa sein. Einfach weil niemand mehr aus dem Haus geht. Sicher wird auch "nachgeholfen" werden.

Diese Ansicht wird auch von verschiedenen Quellen bestätigt. Also leert die Konten. Wie lange Euro-Bargeld noch verwendbar ist, wird sich zeigen. Macht letzte Einkäufe!WE.


Neu: 2015-12-27:

[13:00] Der Pirat: Shmitah und ähnliche Ankündigungen:

Wie viele der Leser hier, bin ich seit der ersten Stunde mit dabei. Zunächst sporadisch und mit den Jahren immer intensiver.
Seitdem habe ich unzählige Bücher, Artikel und sonstige Veröffentlichungen über "Verschwörungstheorien" gelesen.
Viele Videos ebenfalls angeschaut und sogar Autoren getroffen.

Rückblickend betrachtet, kann man aber sagen, dass niemand den Kern getroffen hat. Es schien mir, dass irgendetwas nicht benannt wurde. Als ich dann zum ersten Mal von der Kaiserkrönung lass, komplettierte sich dieses Bild als einzig logisches.
Ausschlaggebend war, dass ich dies noch nirgends gelesen hatte bzw. einen Hinweis darauf gefunden hatte und es so abwegig für den Hauptteil der Menschen ist. Ein weiterer Grund ist der, dass wir gerne alles linear erklären möchten; egal ob es jetzt positiv oder negativ ist. Nur dass dies ein Trugschluss ist, wie uns die Geschichte immer wieder lehrt.

Worauf ich hinaus möchte, ist, dass die Dreh- bruchschreiber doppelt perfekt arbeiten. Zum einen sind sie in der Lage die Masse zu lenken und zum anderen bieten sie den "alternativ und anders" Denkenden ebenfalls genug Material, um andere Theorien aufzustellen. Daher ist Shmitah, Economist Cover, Etc. Beschäftigungstherapie für die kritische Masse. Wer hat die Diskussion über die Coverinterpretation noch vor Augen? Jeder hat sich über die Auswertung Gedanken gemacht und dadurch das Cover selbst gar nicht in Frage gestellt. Das ist massenpsychologisch so perfekt gemacht, so dass man nicht nur die Masse steuert, sondern auch die kritischen Stimmen von der wahren Fährte ablenkt.

In das Systemwechsel-Szenario ist enorm viel Arbeit hineingeflossen. Das wurde vermutlich von Think Tanks gemacht. Es gibt jede Menge an Verwirrung da drinnen, damit es niemand vorzeitig aufdeckt. Wer das Endziel nicht kennt, bemerkt überhaupt nichts. Selbst jene, die das Endziel wie ich kennen, werden immer wieder auf falsche Fährten gelenkt. Daher immer wieder meine Fehlalarme. Aber jetzt ist fast alles klar.WE.


Neu: 2015-12-21:

[11:30] Silberfan zu Crash of the CENTURY! TRUE Date of SHEMITAH 2016 and the YEAR of JUBILEE! – Bo Polny

God's PERFECT Time Clock points to a World Stock Market TOP arriving EXACTLY on July 20, 2015 and December 2015 into 2016 is to ushers in a CRASH COLLAPSE resulting in the CRASH OF THE CENTURY that is then to be followed by the TRUE SHEMITAH date in 2016. The YEAR OF JUBILEE is to be a JUBILEE for those who hold PHYSICAL Gold and Silver with new all-time highs and why SHEMITAH September 2015 failed.

Der Shemitah Crash im September wurde nicht durchgeführt, dafür hat man das Jubeljahr vorgesehen und darin befinden wir uns bis Oktober 2016, es wird bis dahin sehr ereignisreich, das ist so gut wie garantiert.

Ich denke inzwischen mit Shemitah wurde allen eine Falle gestellt, es wird ja viel Verwirrungstaktik angewendet. Der Crash wird mit dem Terror kommen, das ist die plausibelste Erklärung dafür. Ein Jubeljahr für Goldbesitzer wird es auf jeden Fall.WE.

[14:50] Silberfan zum blauen WE Kommentar:

Das denke ich nicht, das Shemitha ist für mich definitiv Bestandteil des Systemwechsels. Das dieses Geheimnis gelüftet wurde oder gelüftet werden sollte, ist auch ein Fakt, sogar der Focus berichtete darüber, auch historisch ist das nachgewiesen worden. Vielleicht hat man deshalb an diesem Elul29 nichts passieren lassen da entlarvt und ohnehin ein Sonntag, aber es gab ja bereits Ereignisse als  Einstimmung davor und danach und als Vorbote auf etwas viel größeres. Das Jubeljahr ist es, was den Systemwechsel bringen wird, da dieser nicht an einem Tag geschehen kann, denn das was alles auf uns wartet ist nicht innerhalb von 24 Stunden erledigt (Terror, Crash, Bürgerkrieg Hunger, Not, Elend, Kaiser usw.). Der Shemitah-Zyklus wird dabei eingehalten, so interpretiere ich das. Der Shemithazyklus ist auch ein Kriegszyklus und wie gesagt, das geht meistens über mehr als einen Tag., Shemitha ja, aber dieses mal ein ganzes Jahr. Eine Falle war es demnach nicht, da es nicht auf den Tag ankommt, was uns die Geschichte schreibt. Auf jeden Fall werden die Machteliten diesen Zyklus für große Veränderungen nutzen, das steht für mich zumindest fest. Vielleicht können Ihre Quellen das auch bestätigen, ich meine mich zu erinnern, dass sie das schon mal in Zusammenhang gebracht haben.

In  dem ganzen Szenario ist sehr viel Vewirrungstaktik, damit es niemand durchschaut. Aber inzwischen ist klar, was ablaufen wird.WE.


Neu: 2015-12-21:

[13:16] N8wächter: Egon von Greyerz: Weltweite Vermögensvernichtung und Hyperinflation

[08:27] N8wächter: Bill Holter: »Der Schwarze Schwan ist gelandet – direkt vor unserer Nase!«

Das Treffen zwischen Herrn Lawrow, Herrn Putin und John Kerry ist aber viel maßgeblicher, als alles was die FED meiner Meinung nach hätte sagen oder tun können. Die außenpolitische Kehrtwende, in der Herr Assad nun nicht mehr "gehen muss" und die Türkei angewiesen wird ihre Truppen aus dem Nord-Irak abzuziehen, war erstaunlich! Im Anschluss an diese Statements richtete Herr Putin eine No-Fly-Zone über dem Norden Syriens ein.

[09:15] Leser-Kommentar-DE zu Holter:

Leider geht Bill Holter gar nicht auf die Abwesenheit von Obama ein. Dass der Dollar das Hauptthema gewesen sein soll, ist schwer vor-
stellbar. Für mich liegt es nahe, dass das Hauptthema der "schwarze Schwan" aus dem Weißen Haus war.
Betrachtet man die außenpolitische Kehrtwende der USA pro Assad und das anschließende Verhalten der Türkei auf Konfrontation mit den USA zu gehen, kann man nur den Schluß ziehen, dass die Türkei mehr weiß, als öffentlich bekannt ist. Ansonsten hätten sie nicht diesen
Mut. Wir wissen, was es ist... Der Artikel vom Cheffe wird zunehmenst aktueller.

[13:00] Bill Holter ist auch ein Finanzanalyst. Das Terror-Szenario sieht er aber auch nicht kommen. Das ist aber das Entscheidende für den Systemabbruch.WE.

[15:50] Der Analytiker zu Another Big Contrived Event is Coming — BILL HOLTER

Ich muss WE leider ausnahmsweise widersprechen. Bill weiss, dass der Terror kommt - er sieht das sogar als von den Eliten organisiert und spricht über eine neue Operation GLADIO und einem grossen False-Flag-Terror-Event vor dem Systemzusammenbruch, um die Schuld von den wahren Schuldigen abzulenken.

Bill sagt: "Before the next economic collapse there will be yet another big 9/11 style event. As we near Christmas, may God bless you and your Family."

Er spricht aber mehr über Finanzen und Gold als über Terror. In folgendem neuesten Interview kommt aber beides vor - Finanzen und Weltpolitik vor Minute 16:30 - Terror danach.

Bisher hat er wenig über Terror geschrieben.WE.

[18:50] Der Analytiker zum WE-Kommentar:

Lieber WE, natürlich haben Sie Recht, Holter ist bis jetzt nicht als "Terrorpapst" aufgefallen. Fairerweise muss man aber sagen, dass er in der letzten Zeit unserer Auffassung der kommenden Events gelegentlich näher kommt. Besonders wundert mich das gerade jetzt - weiss der auch was?

Wenn der halbe Polizeiapparat bereits weiss, dass ein Bürgerkrieg mit dem Islam kommt, dann solche es eigentlich auch zu den Finanzanalysten irgendwann durchsickern. Wir berichten über das Projekt Systemwechsel umfassend, von jeder Seite.WE.


Neu: 2015-12-18:

[08:48] zerohedge: All Of The World's Money And Markets In One Visualization must see!!!


Neu: 2015-12-17:

[08:11] etfd: Gerald Celente: War & Economic Calamity Coming In 2016

"Global recession, and it's already happening, all they have to do is open their eyes and open their ears. Iron ore, copper, aluminum, nickel, zinc, one after another from wheat to dairy products to corn."

Hatte der jemals schon eine andere Prognose? TB


Neu: 2015-12-16:

[11:45] Snyder-Übersetzung: Wir erleben gerade den Beginn einer neuen Finanzkrise


Neu: 2015-12-15:

[14:30] Leserzuschrift zu Zittern vor dem Bond-Tsunami

In den USA haben sich mehrere Investmentfonds mit hochspekulativen Junkbonds verzockt. Der Markt ist riesig und undurchsichtig, die Parallelen zur Finanzkrise groß.

Bisher ging es vielleicht im ganzen Weihnachtstrubel ein wenig unter, aber die Junk Bond Bubble in den USA beginnt wohl gerade zu platzen.
Es gab Anfang Dezember schon eine englischsprachige Verlinkung auf hartgeld.com zum Thema, aber anscheinend sind jetzt auch die deutschsprachigen Systemmedien darauf aufmerksam geworden.
Angesichts der möglicherweise bevorstehenden Zinserhöhung in den USA ist das Ganze meiner Meinung nach umso brisanter, Erinnerungen an 2007/2008 werden wach.

Ein Junk Bond Crash ist immer ein Vorläufer für den richtigen Crash. Es passt alles zusammen.WE.

[15:00] Der Bondaffe:
Das hat schon was, das muss sich nur auswachsen. Es sind die üblichen Komponenten. Dann geht's los. Bestimmte Ereignisse müssen nur gleichzeitig eintreten. Ich denke, einiges bis viel von dem Geld das mit den Bonds eingenommen wurde hat man für den Rückkauf eigener Aktien verwendet. Das war und ist so üblich. Das hat die Aktienkurse nach oben gepusht. Yellen steht wirklich in der Zwickmühle. Bin gespannt wie sie sich da rauswindet.
 

[11:15] Leser-Szenarien-DE zum Abbruch noch im Dezember:

(1) Wäre folgendes Szenario denkbar?

- am Mittwoch werden in den USA die Zinsen erhöht
- daraufhin crashen die Bonds
- anschliessend crashen die Aktien
- parallel schiessen die Preise für Gold und Silber in die Höhe

Nächste Woche werden die Börsen geschlossen.

Im Januar 2016 werden alle Papier"werte" auf Null gesetzt. Chaos bricht aus. Jetzt kommen auch die Bereicherer zum Zuge.

Etwa 3 Monate später tritt der Kaiser auf die Bühne.
Ordnung kehrt langsam ein. Gold und Silbergeld werden eingeführt.

Mittels diesem Ablaufes könnte dem ungedeckten Papiergeld und deren Anbetern (und das sind nicht nur Banker und Politiker)
die Schuld (!) an dem Zusammenbruch gegeben werden und alle Menschen würden für Jahrzehnte nur noch Gold und Silber
akzeptieren. Dies hätte zur Folge, dass keine (Verteil) Politik im bisherigen Sinne möglich wäre. Den Bereicherern würde eine Nebenrolle zukommen, mehr nicht.


(2) Die FED wird am Mittwoch entscheiden. Ich habe gerade aus einer amerikanischen Seite die Indizies, was die amerikanische Börse betrifft, heraus gearbeitet. Die Punkte weisen auf sehr schlechte Aussichten hin (schlechter als beim letzten Börsensturz 2008) zur Info für die Leser und Geldanleger.
Da mittlerweile alles global vernetzt ist, würde ein Crash in Amerika auch Europa mit beeinträchtigen:
Schlechte Aussichten aus Amerika – erhöht die FED die Zinsen?? So oder so... es wird Turbulenzen an der Börse geben!

1. Globales BIP-Wachstum ist zum ersten Mal negativ seit 2009

2. Unternehmensgewinnwachstum negativ

3. S & P 500 Nettogewinnspannen sind im steilen Fall

4. Im Oktober gingen die US-Importe von Waren um 6,6% zurück, im Jahresvergleich

5. Im Oktober gingen die US-Exporte von Waren um 10,4% zurück im Jahresvergleich

6. US-Produktion rauscht mit der schnellsten Geschwindigkeit, die wir gesehen haben in die Rezession.

7. Unternehmensschulden u. Standardwerte, sind in Amerika auf die höchste Stufe, die wir je gesehen haben, gestiegen

8. Kreditkartenzahlen, die vor kurzem veröffentlicht wurden zeigen, dass das Weihnachtsgeschäft zum ersten Mal negativ ist, seit der letzten Rezession

9. Die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes ist in den USA auf das niedrigste Niveau seit Gedenken gesunken

10. Von den 93 größten Börsenindizes in der ganzen Welt sind 47 (mehr als die Hälfte) bereits mindestens 10 Prozent seit Jahresbeginn gestürtzt

Genau wie im Jahr 2008, sind weitere globale Finanzmärkte vor einem US Zusammenbruch implodiert.

[14:15] Der Crash wird mit dem Terror kommen, weil es so das grösste Sündenbock-Potential gibt: Islam und Politik.WE.


Neu: 2015-12-14:

[16:44] Leser-Zuschrift-DE zum 2015er Economist-Cover:

Jeden Tag schaue ich auf HG vorbei wegen der Meldungen um den Terror, Lügenfehrnseher und Lügenradio sind nur noch Staubfänger,kein Bock mehr auf verarsche-- meine Nachrichten hole ich mir aus dem Internet.
Will mir nun auch-- "keinen Wolf sabbeln "--.
Holidays --oder Holiday ??-- das vermeindliche Codewort- sofort schoß mir das Titelblatt vom Economist 2015 in den Sinn....
dort hinter dem rechten Schenkel von Obama und dem linken Schenkel von Merkel-- liest ein Geist- grinsend in einer Bröschüre auf der steht --Holiday-- (die Geister die ich rief ??) oder der Geist der Weihnacht ?? keine Ahnung -- aber unten auf der Broschüre des Geistes klein in der rechten Ecke- in der Hand des Geistes -- steht für mich von unten nach oben gelesen IS. !!??? seh ich nun Geister ?

Es fasziniert mich, wie sehr sich die Menschen mit einem Cartoon auseinander setzen. Bisher war ziemlich jede Interpretation - und davon gab's wohl 100erte auf Hartgeld ein Schuß ins Leere. Unsere Cartoonisten sollten auch so ein rätselhaftes Cover anfertigen für Sylvester bzw. Neujahr. Sollte sich das mit dem Geist zu Weihnachten aber bewahrheiten, so bekommen Sie, werte Einsenderin, als Belohnung 20 Vanillekipferl und ein paar Rumkugeln! TB

[17:14] Der Professor zum blauen TB-Kommentar:

.... falls wir dann nicht schon alle ohne Kopf rumkugeln!

[18:03] Leser-Kommentare-De zum Economist-Cover:

(1) Da heute zwei Leser bzw. Leserin, das gleiche aus dem Cover herausgesehen haben, steigt da nicht die Wahrscheinlichkeit, dass es stimmen könnte. Der erste Kommentar steht seit 11:10 Uhr in der Rubrik Kriege. Dann müssten sich die beiden "Hellseher" die Kipferl und Rumkugeln teilen TB, oder Sie liefern die doppelte Menge ;-) Sicher, machma! TB

(2) ich habe das Rätsel noch nicht gelöst, aber die Sonne und die Schmetterlinge und die Ziffer auf der Uhr sind mir verdächtigt.Die geben Hinweise auf das richtige Datum. http://kyrim777.com/economisttitelblatt2016.pdf kann jemand dabei weiterhelfen? Ein Uhrenziffer auf der Sonne ergibt kein Zusammenhang oder Sinn, das ist ein versteckter Hinweis.

Ich glaube, die Economistler verarschen die Menschen! TB

(3) Zum Cover 2015 / 2016 Auf jeden fall Xi Jinping war auf dem 15er Cover grau, auf dem 16er in Farbe. Das alle grauen 2015 abserviert werden glaube ich nicht, das muss andere Gründe haben. Die Sonne, wer die Offenbarung des Johannes kennt(Bibel), wird sich Verdunkeln. Könnte ein hinweis sein, das die Zeit dafür kommt, bzw das die Zeit abläuft.Die Cover - Zeichner Veraschen uns, wir Zerbrechen uns die Köpfe....Eine frage habe ich aber auch, der ältere Herr unten in der Mitte, über dem 2008 Schriftzug, ist das WE? Wer soll das sein?

[12:00] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: Ausgewachsene Krise, totale Vermögensvernichtung, $ 10.000 Gold


Neu: 2015-12-13:

[13:38] Leser-Liedtext-Adaptierung zur "Stillen Nacht":

Der Zerohedge-Artikel hat mich zu dem Liedtext "Laute Nacht, alles kracht!" in Anlehnung an das Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht" inspiriert. Zitiert aus http://www.dzig.de/Stille-Nacht-heilige-Nacht-Laute-Nacht-alles-kracht
Laute Nacht, alles kracht!
Wer schläft da? Einsam wacht
nur das traute Betrügerpaar.
Barack's Schoßhündin, ja sie war
sehr müde, brauchte Schlaf,
wie jedes deutsche Schaf.

Laute Nacht, alles kracht!
Haha! Der Gauckler lacht
sich täglich einen Ast,
damit er nichts verpasst.
Schau PEGIDA, wie das rockt,
doch von Antifas verbockt.

Laute Nacht, alles kracht!
Doch es hat nichts gebracht!
Lern' vom Goldbug, was der schafft!
Der Silberbug hat's gerafft!
Die Chance nach der Krise,
dank Mises ohne Miese!

Urheber: Hans Kolpak, 12. Dezember 2015


Neu: 2015-12-12:

[15:30] Übersetzung: Zerohedge: Alles crasht!

[12:40]  Gärtner/Kopp: Ein gigantischer Fracking-Betrug droht die Wall Street einzureißen

Läuten für die US-Fracking-Industrie die Totenglöckchen? Glaubt man einem Bloomberg-Bericht, dann stehen wir kurz davor. Ein gigantischer Bilanzbetrug, legal gemacht durch heftige Lobbyarbeit, könnte dann die Wall Street mit sich reißen.

Ein weiterer Sargnagel für das Finanzsystem.

[14:00] Leserkommentar-DE:
Das dürfte in erster Linie ein Problem für die Kreditgeber der Fracking Industrie sein, also wohl auch ein Problem amerikanischer Banken. Ich wette jedoch, dass bevor eine große US Bank fällt, diese wieder mit "Hilfsgeldern versorgt" wird, so wie es derzeit die EZB mit griechischen Banken macht, die schon seit Monaten EZB Hilfsgelder erhalten, obwohl diese nur dafür gedacht sind, Liquiditätsengpässe von einigen Tagen bei europäischen Banken zu überbrücken. Das Ganze ist im Grunde natürlich eine Sauerei und trägt dazu bei, dass die Währung eine schlechtere Währung wird. Aber dagegen tun kann man wohl nichts, außer Werthaltiges kaufen.

Das Finanzsystem ist insgesamt schon sehr schwach, aber der Terror wird es kippen lassen.WE.
 

[8:45] KWN-Übersetzung: John Embry: »Wir stehen jetzt vor einer katastrophalen Situation«


Neu: 2015-12-11:

[08:38] MMnews: Ausnahmezustände

Wir haben jede Form aufgeklärter und aufklärender Streitkultur verloren. Sie wurde ersetzt durch einen gesellschaftlichen Disziplinierungs- und Diffamierungsapparat.

[18:50] User politisches System ist ausser Kontrolle geraten. Mehr dazu in meinem morgen erscheinenden Artikel auf MMnews.WE.


Neu: 2015-12-10:

[08:40] mdn: Falling Oil + Rising Dollar = Crisis For A Whole Lot Of People

Oil is plunging again, this time in the wake of OPEC's inability to limit its members' production. The US dollar, meanwhile, is up on the divergence between Fed tightening and ECB/BoJ/BoC easing.


Neu: 2015-12-09:

[19:30] focus: In China platzt die Mutter aller Kredit-Blasen!

[12:15] Mit Video: Wirtschaft: Der perfekte Sturm ist da - Mike Maloney

[9:15] Jsmineset-Übersetzung: Bill Holter: »Gigantische False-Flag muss kommen, sonst Systemcrash«

Er meint also, dass man über Grossterror die Leute vom untergehenden Finanzsystem ablenken kann. Es wird aber anders sein: der Terror wird als Ursache für den Crash, der jetzt kommen muss, gelten.WE.
 

[9:00] Video: Weik & Friedrich: „Ein Crash wird die heilende Wirkung bringen“

[19:00] Chemtrails gelöscht.


Neu: 2015-12-08:

[08:25] Leser-Gedanken zur Systemkrise:

nachdem von verschiedenen Quellen ein langer, harter Winter prognostiziert wurde (ich sah auch diverse Anzeichen in der Natur, die dafür sprachen) werde ich den Gedanken nicht los, dass das Wetter manipuliert wird um die Terroristen bis zum Tag X bei Laune zu halten: Es herrscht frühlingshaftes Wetter, die Primeln blühen bei mir im Garten.

Ein zu früh eintretender kalter Winter würde m.E. das "Spiel" verderben, da offensichtlich noch Zeit für die Vorbereitung gebraucht
wird. Allerdings darf es nicht mehr lange dauern, damit die Invasoren bei Laune gehalten werden können.
Monatelang nur mit (geschenkten) Iphones herumspielen wird mit der Zeit langweilig. Die eingeschleusten IS-Kämpfer bräuchten bei längerer Wartezeit weitere Euros, wenn sie ihr - wenn auch hohes - Budget in Good Old Europe aufgebraucht haben? Und wollen vermutlich nicht nur Pornos gucken und ab und zu eine Vergewaltigung anstatt Handentspannung tätigen.

Auch wenn jemand für einigeTage das WEtter manipulieren könnte, ich kann mir nicht vorstellen, dass man einen ganzen Oktober und Novmeber manipulieren kann. Und dass das auch sehr teuer sein müsste. Wäre es nicht billiger gewesen, die Menschen früher loszuschicken? TB

[09:10] Leser-Kommentar zum blauen TB-Kommentar:

(1) Lieber Herr Bachheimer, doch, man kann das Wetter manipulieren. Informieren Sie sich über Chemtrails! Damit wird unser Wetter schon lange manipuliert...

Ja eh, kann man. Aber einen halben Kontinent und das 60 Tage lang? Und eines vorweg bitte: wir wollen hier jetzt KEINE abermalige Chemtrail-Diskussion! TB

(6) Doch nun mal kurz zur Wettermanipulation: Es braucht nicht viel Energie um ein Hochdruckgebiet zu generieren. Nach einer Quelle aus Russland reicht der Energieverbrauch von 5-7 Wasserkochen dafür aus. Tiefdruckgebiete lassen sich mit Trockeneis und einem neu entwickelten Gel "steuern", letzteres bindet Feuchtigkeit. Bestes Beispiel für ein Manipuliertes Wetterereignis hierfür ist der Hurrikan "Sandy" der zunächst wie betrunken auf dem Atlantik hin und her gewandert war. Nicht nur dass, sondern ist zum Teil Rückwärts gezogen, entgegen der normalen Zugrichtung. Will da nicht weiter ins Detail gehen, im Netzt lässt sich da einiges dazu finden. Vieles wird als "Verschwörungstheorie" behandelt, ist aber leider wahr.

(7) Zu Recht regt man sich über den immer deutlicher werdenden Wahnsinn des derzeitigen Systems auf aber das Schlimmste das uns passieren könnte, wäre die Aufrechterhaltung des Status Quo. Das wäre unser sicherer Tod (gewesen).
Die Eskalation der Dinge verspricht breitere Einsicht in die Abläufe, Bewusstseinswandel und die Möglichkeit einer grundlegenden Änderung der Zustände auf unserem Planeten. Mögen die "guten" vE uns die Impulse geben, die wir als klardenkende Menschen brauchen, wie etwa bei der Maueröffnung, die auch nicht nur ein Ergebnis der Massen auf den Straßen war aber einen Impuls in die richtige Richtung darstellte, der aufgenommen wurde. Ich danke im Voraus für weitere Hintergrundinformationen, ohne die eine Lageeinschätzung schwer bis unmöglich ist, da jede Situation zu diametral entgegengesetzten
Ergebnissen führen kann. (Je nach dem, wer zu welchem Zweck die Regie führt oder die Situation für seine Zwecke nutzt) Dazu braucht man WE's Eliten- Infos.

[12:30] Ich habe einige sinnlose Kommentare entfernt. Möglicherweise kann man das Wetter in gewissen Grenzen manipulieren. Falls es möglich ist, wird es für da, was jetzt kommt, sicher eingesetzt. Die meiste Chemtrail-Diskussion ist aber Unsinn.WE.


Neu: 2015-12-07:

[17:09] MMnews: 2016 wird das Jahr der Wahrheit

70%ige Rezessionswahrscheinlichkeit in den USA. Wall Street-Ökonomen sind wie immer bullish. Rezessionen gehen mit schweren Aktienbaissen einher. Gold gibt weitere sehr deutliche Kaufsignale.

[10:00] Silberfan zu Elite Domination Of The World And Their Plans To Send Global Markets Into A Full-Blown Panic

Egon von Greyerz beschreibt immer sehr gut den Systemwechsel, vom Terror hat er aber noch nie geschrieben, denn der wird ganz offensichtlich zum Systemwechsel eingesetzt. Seine Prognose für den Gold- und Silberpreis hören sich dafür realistisch an. must read!

Ohne die Hintergrund-Informationen über das Ziel des Systemabbruch-Theaters, die ich bekomme, erkennt man nicht die vielen Bühnen dieses Theaters, die aber alle zusammenwirken. Das Hauptstück, das gespielt wird, heisst politischer Systemwechsel.WE.

[12:50] Übersetzung: Egon von Greyerz: »Die Welt nähert sich der Implosion des Systems«


Neu: 2015-12-06:

[10:24] DWN: Willkür-Herrschaft: Die Staaten werden zerstört, an ihre Stelle tritt das Chaos

Der Krieg im Nahen Osten zerstört die klassischen Staaten - in der Region, und auch in Europa: Die Flüchtlingskrise hat brutal offengelegt, dass viele Staaten bereits nicht mehr funktionsfähig sind. Die Parlamente haben ihre Selbstachtung verloren - und die Bevölkerung ihren legitimen Anspruch auf Schutz und Mitwirkung. An die Stelle der alten Ordnung ist nämlich keine neue, bessere getreten: Chaos und Willkür, und von ihm profitieren jene, die die Zerstörung vorantreiben.

[13:30] Dieses Medium glaubt immer noch felsenfest an die Demokratie, die sich gerade selbst zerstören muss.WE.


Neu: 2015-12-05:

[16:15] Video: DIE ABSOLUTE WAHRHEIT IN 15 MINUTEN ERKLÄRT!

Dieses Video erklärt ungefähr, was da kommt. Auch Hartgeld.com kommt da drinnen vor.WE.
 

[9:40] IRD: The System Is Starting Its Final Collapse

[9:00] KWN-Übersetzung: Eric Sprott: »Alles ist hergerichtet« – »Sehr interessante Zeiten voraus«


Neu: 2015-12-04:

[19:07] alpenschau: Millionen von Menschen werden einen Großteil ihrer Ersparnisse verlieren!

[18:32] Leser-Zuschrift-DE zu "das wird kein Spaziergang":

Ja gibt es bei den HGlern keine Querdenker mehr ,
also es wird schon in den Nachrichten ( danach richten )
gesagt das wir mit dem IS im Krieg sind , aus welchen Grund
auch immer , da kann mann die garantierte Gehirnwäsche sehen.

Ja so ist das halt das X mal Y = ist halt maximals Maindblowing ,
auch die Jungs die meinen einen Vorteil aus der Verschuldung zu ziehen hinken stark ,
selbs wenn ein guthaben 100 Gold- irgend was wäre und die Verschuldung 10 000 Gold irgen was wäre ,
zu nächst gibt es mal keine bezahlte oder nur unzureichend bezahlte Arbeit , wo mit will so ein Schuldner
den sein Obligo begleichen ????? Die wollen nur Ihr Geld zurück , ohne rücksicht auf verluste .
Die Masse wird so oder so ( sehr bedauerlich ) untergehen ,es kursieren sowie so schon
Hohchrechnungen wieviel verluste es in der Bevölkerung geben wird , innerhalb der ersten Wochen
ca bis zu 10 Mio und ich denke persöhnlich sogar sehr viel mehr .

Das liebe Hageler wird kein Spaziergang , das wird maximaler Einsatzt von uns
allen gefordert , wer sich darüber nicht im klaren ist , na dann gute Nacht .


Neu: 2015-12-01:

[9:30] Damit beginnt jeder Crash: Fund Manager Warns: The Junk Bond Market Is Collapsing

[8:50] Silberfan zu Lies, Propaganda And The Coming Shock Waves

Wenn die Terrorkarte nicht bald ausgespielt wird, kommt der Crash ohne Terror, also dürfte es bald losgehen, sonst funktioniert es nicht so, wie sich die Planer das ausgedacht haben, wobei die Spielräume für Manipulationen auch immer kleiner werden und die Terrorarmee, im Rahmen der gewünschten Menge, in Europa verteilt sein dürfte und nur noch einige Details organisiert werden (wenn man nur mal hinter die Kulissen schauen könnte, was da jetzt alles abläuft).

Der Crash kommt mit dem Terror, diese Chance zur Erklärung wird man sich nicht entgehen lassen. Also muss der Terror bald kommen.WE.

[11:00] Übersetzung: Lügen, Propaganda und die kommenden Schockwellen
 

[8:45] Silberfan zu The Rollercoaster Crash: A Crash BIGGER Than 1929 Is Coming…

Diesen Crash werden die Menschen nicht nur nicht so schnell vergessen, weil er in die Geschichte eingehen wird, sondern sie werden auch sehr darunter leiden und viele werde ihn wahrschenlich nicht überleben. Und wenn man sowas negatives sagt, ist man schon wieder ein Verschwörungstheoritiker, Schwarzmaler, Untergangsprophet, Spinner usw. und es kommen dann Fragen, wie: und was soll man dagegen machen? oder schlimmer: man kann ja eh nichts dagegen tun, dann ist das eben so! *Kopfschüttel

Dieser Crash wird deshalb so brutal, weil auch das Geldsystem und die Staaten untergehen. Plus aller heutigen Strukturen, die auf Kredit aufbauen.WE.


Neu: 2015-11-28:

[8:00] Greyerz/KWN: The World Is Now On The Edge Of Massive Financial Destruction And Total Chaos

Ja, das kommt alles, aber erst, wenn die Planer des Spektakels es wollen. Nicht vergessen: das wird die grösste Vermögens-Umverteilung aller Zeiten zu den Goldbesitzern. Daher werden die Papierkurse auch oben gehalten und der Goldpreis unten. Bis sich mit dem Crash plötzlich alles umdreht. Niemand soll sich retten können, der nicht versteht, was dahinter ist.WE.

[12:15] Übersetzung: Egon von Greyerz: Die größte Vermögensumverteilung der Geschichte


Neu: 2015-11-25:

[8:50] Mit Video: Mike Maloney: Bond Bust Will Be Biggest Crash In History


Neu: 2015-11-24:

[08:02] oftwominds: Is This How the Next Global Financial Meltdown Will Unfold?

[10:31] Leser-Kommentar-DE zu längerfristigen Betrachtungen auf HG:

Mir fällt ein Widerspruch auf Hartgeld auf, nämlich dass einerseits Tendenzen für die nächsten Jahre berichtet, kommentiert und diskutiert werden, neues Beispiel : das Economist Deckblatt für 2016, welches auch laut hauseigenem Kommentar des '' Economist'' ein Weiterwurschteln der aktuellen Politik erkennen lässt und andererseits die Ankündigungen von Herrn WE bezüglich eines Systemabbruchs noch in diesem Jahr, der auf jeden Fall noch kommen soll. Wenn das Eine stimmt, braucht man über das Andere nicht mehr zu reden und umgedreht - also wie jetzt?

Der derzeitige Zustand ist doch an so vielen Stellen schon unerträglich bzw. katastrophal, die Einzelmeldungen, an denen ich mich bewusst nicht beteilige, geben ja nur einen kleinen Ausschnitt der Gesamtsituation. Laut einigen Kommentaren waren doch schon vor zwei Monaten und früher Hilfsorganisationen und Polizei zumindest örtlich schon kurz vor dem Zusammenbruch, entweder waren diese Einschätzungen falsch oder es geht auch in zusammengebrochenem Zustand weiter und weiter.

Mit dem (gesunden) Verstand ist dieses Spiel nicht mehr zu begreifen, ohne Hintergrundinfos ist man aufgeschmissen, ich hätte schon im September meinen A.... fast verwettet, dass der Laden zusammenbricht. Jetzt ist sogar schon eine Gewöhnung an das Chaos eingeschlichen. Im Übrigen halte ich einen Systemwechsel in Europa ohne ein ähnliches Ereignis im Nahen Osten für eher unwahrscheinlich, obwohl ich persönlich auf diese Zusammenhänge verzichten könnte.

Niemand kann in die Zukunft schauen - auch wir nicht, ich schon gar nicht. Es ist auch nicht meine (TB) Intention irgendetwas vorherzusagen und ich persönlich verstehe die Aufgabe von Hartgeld als Aufklärungs-, Informations-, Warn-, Vorbereitungs- und auch Unterhaltungsmedium! In diesen Bereichen haben wir es an die Spitze der alternativen Medien gebracht, das belegen nicht nur die Einschaltziffern sondern auch die rege aktive Teilnahme der Leser! TB


Neu: 2015-11-23:

[9:30] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: “2016 wird für die Welt zum Jahr des Horrors“

[8:15] SD: Harvey Organ: Fed Schedules EMERGENCY Meeting Monday!

Are Glencore and Deutsche Bank about to ignite a derivatives contagion?
The Fed has scheduled an EMERGENCY, CLOSED DOOR Meeting for Monday 11/23!

Sind wir kurz vor dem Crash?

[8:45] Bill Holter dazu: Very Strange Indeed!

[11:00] Übersetzung: “Eiliges, geschlossenes Meeting“ der FED – Bill Holter: »In der Tat sehr seltsam!«

[14:20] Leserkommentar: Zum heutigen FED Meeing - Economist Cover:

Nur mal so quergedacht,, bitte einen Blick auf das Board "Panic" im Cover werfen. Dort ist auf dem Flipchart die Federal Reserve abgebildet, dann ein Chip (wie in Kasinos ueblich) im freien Fall und unten teils verdeckt durch die ovale Weltkugel das Wort Crisis (?) und daneben "green light!" mit Ausrufezeichen. Koennte aber auch fuer "Isis" und "green light" stehen.
Es muss also etwas voellig unerwartetes fuer die Weltmaerkte passieren, damit der Panikmodus beginnt. Die FED hat ja eigentlich in diesem Jahr noch ein offizielles Meeting, also am 16. Dezember und eigentlich sind die Maerkte immer wenige Tage vorher auf die Meetings ausjustiert, so dass es eigentlich zu keinen Ueberaschungen kommen kann. Was wird also heute beim Meeting verkuendet? Wird das der Startschuss, der den (Kasino) Chip zum fallen bringt und auch China umreissen laesst? Ist damit vielleicht auch das gruene Licht fuer Isis gemeint? Wir werden es heute Abend erfahren

Das ist alles möglich, bald wissen wir es. Wir wissen ja ungefähr, was kommt.WE.


Neu: 2015-11-21:

[20:00] KWN: The $500 Trillion Ticking Time Bomb That Will Devastate The Global Financial System

[19:00] NTV: Mehr Terror provoziert Crash Blackrock erwartet heftige Börsenreaktion

Wir werden auf den Crash durch Terror vorbereitet.


Neu: 2015-11-20:

[09:24] Der Bondaffe: FINANZSYSTEM: Die Auflösung Europas über die Finanzsysteme und den neuen Terror

Die Arten der Geldschafschur sind vielfältig. Wichtig ist nur, das diejenigen, die geschoren werden, nichts davon merken. Deshalb darf man sie nicht nervös werden lassen. Angst vor Terror „ja", aber Angst ums eigene Geld „nein". Deshalb gibt es viele Formen der Ablenkung und der Beruhigung.

Sehr guter Artikel. An der Schur der Sparerschafe werden der Islam und die Politik schuld sein. Im letzten Artikel von mir steht, wie die dann zu Wölfen gewordenen Schafe mit der Politik umgehen werden.WE.


Neu: 2015-11-19:

[14:51] Leser-Zuschrift-AT zum Endgame:

Vermehrt wird auf Hartgeld die Frage gestellt, was ist das Endgame?
Das bleibt uns noch verborgen, aber wer sich für diese Frage interessiert sollte sich mit der Arbeit von Sofia Smallstorm und Dana Wigington auseinandersetzen.

http://sgtreport.com/2015/11/the-technocratic-takeover-of-the-biological-world-sofia-smallstorm/
http://sgtreport.com/2015/10/dane-wigington-geoengineering-is-playing-god-with-weather/

Weitere Analysen sind unter
http://sgtreport.com/category/geoengineeringclimate/
zu finden. Das ist eine komplexe Thematik, aber erklärt einiges.

[18:40] Dieser besonders warme November lässt vermuten, dass das Wetter in diese Richtung manipuliert wird. Wie das gehen soll, weiss ich aber nicht. Wir wissen warum: die Terroristen sollen sich wohlfühlen. Ab dem Wochenende wird es dann kalt.WE.


Neu: 2015-11-17:

[19:13] Deviant Investor: A Half-Century of Gold, War, and Costs

[17:30] Wenig sinnvolle Leserzuschrift entfernt. Lest meine neuen Artikel, da steht alles drinnen.WE.


Neu: 2015-11-15:

[13:00] Leserzuschrift-DE: es hieß mal, dass der Euro zuerst untergeht (was für mich plausibel ist).

Gilt das noch? Seit einem Jahr passiert bei Euro gegenüber dem Dollar praktisch nichts. Wenn dieses "zuerst" eine gewisse zeitliche Ausdehnung hat - und nicht nur 24 Stunden - dann beutet dies andererseits, dass es nach dem Terror in Europa doch noch einige Tage / einige Wochen dauern könnte, bis der finale (Finanz-)Kollaps mittels Attentat in den USA ausgelöst wird. Im Übrigen erscheint es mir als ein wichtiger Punkt, ob der Kaiser vor nach Weihnachten in Erscheinung treten wird - vielleicht ist das ja auch noch nciht festgelegt.

Dass der Euro vor dem Dollar sterben soll, hörte ich bei einem Briefing Anfang des Jahres. Über operationelle Details von dem was ablaufen soll, höre ich dabei nur Bruchstücke, dagegen sehr viel über das, was sich politisch und gesellschaftlich ändern wird. Ich nehme an, wenn die Eroberung Europas durch den Islam (anders kann man es nicht nennen) beginnt, dann wird der Euro auf der Stelle crashen. Dann noch ein Grossanschlag auf New York etwas später und das gesamte Finanzsystem ist untergegangen. Vermutlich stirbt so der Euro einige Tage vor dem Dollar.

PS: heute hat ein Leser wahrscheinlich herausgefunden, was das Raketenauto am Economist-Cover bedeuten soll: wenn es richtig losgeht, laufen die Ereignisse sehr schnell ab. Auch beim vorletzten Briefing hat man mir gesagt: es wird schneller ablaufen, als man denkt. Zu Jahresende haben wir so gut wie sicher den Kaiser.WE.


Neu: 2015-11-13:

[20:15] Silberfan zu Popular Delusions …Even If “Popular” Are Still Delusional

We Mathematically Have The Largest Financial Hurricane Of All Time Coming And Will Be A Direct Hit Worldwide.

Weltweit, durch islamischen Terror ausgelöst, damit die wahren Schuldigen aus der Schussline gehalten sind.

Die Masse wird alles glauben, was man ihr auftischt.
 

[13:45] Neue Analyse des Economist-Covers: Marshall Swing: I Still Believe Global Economic Collapse Will Occur Before End of 2015

Dieses Cover ist eine Message der Königsmacher an die Wissenden. Das Wesentliche daran ist, dass die heute amtierenden Politiker zu Jahresende weg sein werden. Und wir wissen auch, dass der Crash durch Terror ausgelöst werden wird.WE.


Neu: 2015-11-11:

[12:08] Goldreporter: Bank of America warnt vor Crash und empfiehlt Gold und Cash

Bank of America Merrill Lnych warnt in einer Notiz an seine Kunden vor Marktturbulenzen in der geldpolitischen Übergangsphase.


Neu: 2015-11-10:

[8:00] Greyerz/KWN: The World Is Now On The Edge Of Total Collapse

Der Crash kann nicht mehr lange hinausgezögert werden.

[8:45] Übersetzung: Egon von Greyerz: Die Welt am Rande des totalen Zusammenbruchs


Neu: 2015-11-07:

[15:20] Reform geht nicht mehr: When Collapse Is Cheaper and More Effective Than Reform


Neu: 2015-11-06:

[19:51] Investmentwatchblog: Monetary bazookas or not, ‘global crisis is inevitable’

[8:00] Mit Video: Gerald Celente: »Das Spiel wird irgendwann aus sein«


Neu: 2015-11-04:

[8:00] KWN-Übersetzung: Die nichtsahnende Öffentlichkeit wird der finanziellen Zerstörung zugeführt

Dies alles wird sehr schlimm enden und all jene, die an kognitiver Dissonanz leiden und die offensichtlichen Warnsignale ignorieren, werden am Ende schmerzlich zu leiden haben. Mein einziger Rat ist, jetzt harte Werte zu besitzen und jedwedem Papier aus dem Weg zu gehen. Gold und Silber haben sich in der vergangenen Woche verbilligt, aber ihre physische Verfügbarkeit schwindet und Investoren wäre sehr gut beraten, so viel physisches Metall zu kaufen wie sie können, so lange es noch verfügbar ist."

So ist es geplant: das wird die grösste Enteignung, bzw. der grösste Vermögenstransfer aller Zeiten zu den Goldbesitzern.WE.


Neu: 2015-11-02:

[11:30] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: Machen Sie sich bereit für die totale Zerstörung des Finanzsystems


Neu: 2015-10-31:

[10:45] Wieder eine Interpretation des Economist-Covers: Economist Magazine Cover Foreshadows A False Flag Event That Will Happen In November?

Have the elite warned us that November 3rd and November 5th will be particularly important dates? The Economist has very close ties to the Rothschild banking dynasty of Europe, and it has been a well-known mouthpiece for the global elite for decades. That is why all of the weird imagery that was used on the cover of the January 2015 issue made so many headlines when it first came out. The elite often like to foreshadow what they intend to do in advance, and many were trying to decipher what many of the cryptic symbols might mean.

Falls an diesen Pfeilen ein Datum steht, dann ist es sicher der Beginn des Terrors. Der Crash kommt dann als Folge des Terrors. Noch einmal: die schwarz-weissen Gesichter der Politiker sind wichtiger, denn sie zeigen, dass diese noch 2015 verschwinden werden.WE.


Neu: 2015-10-29:

[14:17] bin: Shadow Government Makes Chilling Announcement of Soon-Coming Global Death! A Message Far Too Bold and Sinister To Be Coincidence!

[14:14] Leser-Zuschrift-DE zum Jubeljahr:

Das Jubeljahr, was für ein Zufall aber auch! Heute Morgen im Radio auf NDR1 hörte ich die folgende Sendung doch mit sehr großer Verblüffung: „Kaum zu Glauben, was passiert alle Jubeljahre mal?"
http://www.ndr.de/radiomv/Kaum-zu-glauben-Was-passiert-alle-Jubeljahre-mal,audio260990.html
Das Jubeljahr hat seinen Ursprung im alten Testament im 3. Buch Mose. Es soll ein Erlaßjahr für euch sein. Alle 50 Jahre gab es so ein Jubeljahr in dem Sklaven frei kamen, Knastbrüder mit Amnestie rechen durften, und etliche Schulden erlassen wurden. Die katholische Kirche setzte die Tradition mit eigenen Akzenten fort. Das letzte Jubeljahr rief der Papst 2000 aus. Das nächste beginnt im Dezember diesen Jahres!

[11:00] KWN-Übersetzung: Gerald Celente: Die $ 225 Billionen-Blase und wirtschaftliches Chaos

[9:00] Geolitico: Vergesst die Finanzkrise nicht!


Neu: 2015-10-27:

[11:53] Leser-Zuschrift-DE zur Seuchengefahr:

Hier noch einmal meine Bedenken und Fragen zum Thema Gesundheit und Gerüchte.
100.000 tausende Menschen reisen ohne jegliche Kontrolle nach Deutschland ein.
Ein großer Teil kommt aus Ländern ohne jegliches Gesundheitssystem und so besteht eine Gefahr der Einschleppung und rasanten Verbreitung von schwersten Krankheiten für uns Deutsche.
Welche Maßnahmen können wir Deutsche einleiten gerade in der Grippezeit uns vor solchen Gefahren fremder Krankheiten zu schützen. Sind Kinder und alte Leute besonders in Gefahr?
Was ist mit Supermärkten und anderen öffentlichen Bereichen ist hier eine besondere Gefahr der Verteilung von Vieren zu erwarten oder vorhanden.
Sind Kinder in Schulen und Kitas in Gefahr ? Was ist mit Artztpraxen und Krankenhäusern wo sich Asylanten aufhalten.
Besonders jetzt in der Grippezeit, wo ja eh eine hohe Ansteckungsgefahr besteht wäre die Verteilung von den neuen fremden Viren dramatisch. Gelbfieber, TBC, Ebola und was weis ich nocht alles.
Wie hoch ist die Gefahr von ansteckenden Epedemien wenn man beachtet, dass jeder Goldhamster aus der Nicht-EU eine Impfbescheinigung braucht und drei Wochen in Quarantäne geht um sicherzustenn , dass keine Krankheiten eingeschleppt werden
Bin ich Rassist bin ich Fremdenfeind wenn ich diese Fragen stelle.?
Handeln die Landkreise nicht grob fahrlässig die Bürger nicht über eventuelle Gefahren zu unterrichten ?
Ich und meine Familie sind schwer besorgt

[13:19] Leser-Kommentare-DE zur Seuchengefahr:

(1) Es besteht durchaus eine deutliche höhere Gefahr durch die Einreise einer so hohen Zahl von Menschen aus medizinisch suboptimal versorgten Gebieten. Die Gefahr der Ansteckung besteht überall dort, wo Mensch dicht zusammen kommen, in den Flüchtlingsunterkünften, im Wartezimmer, in öffentlichen Verkehrsmitteln,
im Kindergarten und in der Schule. Unhygienisches Verhalten erhöht die Gefahr deutlich.

Bei der Klientel, die hier gerade zur Diskussion steht, muss u.a. mit Tuberkolose, AIDS, Hepatitis C, Cholera gerechnet werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass zwischen
der Ansteckung und dem Ausbruch der Krankheit eine Zeitspanne vergeht, die durchaus recht lang sein kann. Es kann auch sein, dass eine Ansteckung bei einem Menschen, der aus einem hochbelasteten Gebiet kommt, gar nicht zum Ausbruch kommt, da sein Immunsystem sozusagen mit den Erregern gur zurecht kommt. Ein im Umgang mit derartigen Erregern relativ unerfahrener Mitteleuropäer aber den vollen Krankheitsausbruch erlebt, wenn er denn überlebt.

Ich kann nur raten, überfüllte öffentliche Verkehrsmittel und Wartezimmer zu meiden und sich gründlich die Hände zu waschen, wenn man im öffentlichen Bereich unterwegs war.

Eine sehr große Gefahr sind Kindergärten und Schulen, unsere Kinder schleppen schon jetzt jeden grippalen Effekt nach Hause, man kann sich leicht vorstellen, was droht, wenn diese Einrichtungen künftig von frisch Integrierten besucht werden.

(2) grundsätzlich muss man das alles ein bisschen differenzieren.
Aids, Hep C und Cholera sind nicht die Hauptgefahr. Gerade Aids und Hep C bedingen einen engen Körperkontakt zum infizierten und fliegen uns nicht einfach an.
Tbc hingegen dürfte ein grosses Problem werden. Anhusten reicht und diese Erreger halten sich lange, die Therapie ist entsprechend schwierig (massenhaft grosse Pillen zum schlucken, ist spassfrei!).
Da hilft nur Desinfektionsmittel in der Tasche und Mundschutz.
Weiter machen mir Darmparasiten grosse Sorgen, wenn die wirklich überall hinsch..., dann verteilen die den Dreck ganz ordentlich.

Zurück zur TBC. Bis zur Diagnose können Monate vergehen... bis dahin hat jeder Infizierte einen Haufen anderer Menschen infiziert.
Wir kennen das Problem aus den 90ern von der Einreisewelle der Russlanddeutschen!
Also Vorsoge ja, Panik Nein.

(3) Unsere Impfgegner und Impfverweigerer können sich schon mal freuen: In Syrien ist die Kinderlähmung wieder aufgetaucht, da wegen des Krieges die Impfqouten zurückgegangen sind.

Kann das jemand bestätigen? TB

[14:00] Bitte derzeit nicht übertreiben. Solange wir gut genährt sind, ist das nicht so schlimm. Richtig wird es die Hungernden treffen.WE.


Neu: 2015-10-26:

[18:20] Leser-Zuschrift-AT zu "es brodelt im Volke":

Meine Frau besitzt ein Tabakfachgeschäft in Wien. Es werden dort rund sechshundert Kunden täglich versorgt. Das Geschäft ist naturgemäß auch ein Kommunikationspunkt. Die fünf Mitarbeiter sind langjährig im Unternehmen beschäftigt und informieren die Geschäftsleitung, welche aus meiner Frau (Inhaber) und mir (Einzelprokurist) besteht, zu Kundenäußerungen bzw. Kundenwünschen. Die "Kundenäußerungen" beschäftigen sich seit Beginn des "Syrereinmarsches" hauptsächlich mit diesem.
Fakt: Die Menschen wollen den Syrereinmarsch nicht, das wird von der Bevölkerung total abgelehnt. Da wird von den - noch regierenden - Politikern gegenargumentiert. Diese Argumente kommen in der Bevölkerung nicht an. Da ist keine Logik im Spiel, sondern Psychologie. Die Argumentation der Regierenden erreicht allenfalls das Gehör/Gehirn der Adressaten, zumeist und jedenfalls kaum die Seelen/Psychen der Menschen.

Kreuzfahrt:
Meine Frau und ich waren kürzlich auch Kreuzfahrt auf einem Schiffsriesen mir rd. 3.500 Gästen. 85 % Deutsche. Also, an jeden Frühstücksbuffet, bei jeder Hafeneinfahrt, in jeder Raucherzone traf man Deutsche. Nach kaum 5 Minuten, dem Austauschen woher man ist, sprachen die Deutschen das Thema " Syrer" von selbst an. Das war denen offenbar ein Herzensanliegen. Sie waren zu 100% gegen die "Flüchtlingshilfe" eingestellt. Uns ist KEINE gegenteilige Meinung begegnet. Wir haben mindestens mit 30 - 50 Paaren bzw. Einzelindividuen kommuniziert. Diese Menschen waren gutsituiert und zwischen 50 und 70 Jahre alt. Auch eine Schweizerin habe ich beim Rauchen getroffen, die mir dabei ihr Herz ausgeschüttet hat und nur mehr SVP (Blocher) gewählt hat bzw. wählen wird. Es ist dort offenbar genau so (Einzelaussage). Die letzte Wahl in der Schweiz hat dies bestätigt.

Im Waffengeschäft:
Gestern habe ich mit einem Offizier des Bundesheeres in einem namhaften Waffengeschäft, wo ich ein Waffenzubehör abzuholen hatte, getroffen. Er kaufte eine Büchse im Kaliber .308 also dem Standardjagdkaliber samt einer größeren Menge Munition. Seine Meinung, während der Wartezeit (Eintragung ZWR (Zentrales Waffenregister), teilte er mir, nach Rückfrage warum er sich bewaffne, wie folgt mit:
o "Ich sage das nur "Privater", nicht als Militärangehöriger:
o "Unsere Grenzen sind derzeit ungeschützt".
o "Wir können nur rund 1.500 Mann zur Sicherung der Grenzen einsetzen, da mehr an Kaderpersonal nicht verfügbar ist. Das ist viel zu wenig".
o Auf meine Frage: "Wo sind die Grundwehrdiener" antwortetet er: "Die Politik will sie dort nicht einsetzen", da Auseinandersetzungen mit den Migranten drohen.
o Weitere Aussagen des Offiziers:
o Es gibt eine laufende, gute Kommunikation zwischen Polizei und Heer:
o Weiters: Die Polizei nimmt jeden Tag Syrer fest, welche bewaffnet (auch mit MP´s) einsickern wollen.
o "Uns (Polizei und Heer) ist bewusst, dass Europa bis 2020 von den Islamisten übernommen werden soll. Dazu gib es einen bekannten Plan der Islamisten".
o Aussage: "Wir kennen diesen Plan".
o Aussage: "Es kann kein Zufall sein, dass hundertausende gerade jetzt geordnet losmaschieren".
o "Daher bewaffnen wir uns privat" (er meint damit Polizei- und Heeresangehörige).
o "Wir sprechen das auch untereinander ab" (er meint damit wieder Polizei- und Heeresangehörige).
Ich hab´ das bedauert und gemeint " Das Herz tut einem weh, wenn man das hört". Er hat´s verstanden und mitgelitten. Wir haben uns per Handschlag verabschiedet.

Ich hab´ das schon öfter im Netz gelesen, aber ein Mensch aus Fleisch und Blut und Offizier unsrer Armee hat´s mir noch nicht ins Gesicht gesagt. Das war schon sehr beeindruckend! Wir werden wie 1529 und 1683 dem Druck der Muslime standhalten und diese zurücktreiben. Wir lassen uns nicht köpfen. Wir köpfen selbst! Wenn nötig ! Aber dann richtig! So sieht´s aus !!

[18:30] Es brodelt genau zur richtigen Zeit, das haben die Regisseure richtig hinbekommen. Ausserdem ist das Finanzsystem auch nicht mehr lange zu halten. Der Islam wird am Crash schuld sein und dann zusammen mit der Politik vertrieben werden.WE.

[19:03] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Habe gestern mit meiner 80-jährigen Mutter in der nordhessischen Provinz telefoniert. Sie hat sich bisher nie für Politik interessiert und es war auch nie mit ihr darüber zu reden.
Doch jetzt: ausnahmslos alle alten Damen von Keffeekränzchen und Gebirgsverein sind nur noch am schimpfen, es ist das einzige Thema. Alle haben Angst, auch um ihre Sicherheit. Sie ist seit jeher in der Kirche und sagt plötzlich Sätze wie:
„Wir sollen denen alle im Namen der christlichen Nächstenliebe helfen aber die wollen uns doch nur zu Moslems machen und versklaven. Alle denken nur an die Flüchtlinge und wer denkt denn eigentlich noch an das Deutsche Volk?"
Weiters seien die Afghanen am Stehlen und streifen die Bauernhöfe in der Umgebung ab, belästigen irgendwelche Leute weil sie dauernd was haben wollen. Im Supermarkt reissen sie die Packungen auf und nehmen sich in Einkaufswagen mit was sie wollen. Die Syrer würden sich einfach bei allem und jedem bedienen lassen.


[7:50] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: »Die bankrotte Welt steht unmittelbar vor dem Kollaps«


Neu: 2015-10-23:

[08:38] format: Bei Krisenwiederholung bräuchten Banken 3 Billionen Dollar Kapital

Sollte die große Wirtschaftskrise wiederkommen, dann bräuchte das weltweite Finanzsystem - derzeit - drei Billionen Dollar (2,64 Billionen Euro) Kapital, um diese zu überstehen. Das ergibt der wöchentlich aktualisierte Indikator für das Systemrisiko des Wirtschaftsnobelpreisträgers (2003) Robert Engle. Der Wert schwankt aber innerhalb weniger Monate deutlich.


Neu: 2015-10-21:

[08:10] Leser-Gedanken zum Systemabbruch:

Eigentlich mag man die ganzen Einzelinformationen über die haarsträubenden Zustände gar nicht mehr lesen weil man sich die Dinge bei gesundem Verstand gut ausmalen kann.
Hätte einem das vor 20-30 Jahren einer erzählt, hätte man gedacht, dass auch nur die Hälfte dieses Zustandes reichen würde, um das System zusammenbrechen zu lassen.

Vergleichen wir es mal mit Zahnschmerzen: Gehe ich zum Zahnarzt wenn ich ab und zu mal Zahnschmerzen habe oder wenn öfter oder wenn ständig fühlbar oder wenn stark fühlbar oder wenn sehr stark oder noch stärker oder wenn kaum noch zu ertragen oder wenn ich nur noch schreien könnte?

Bei welchem Zustand gedenken die VE's einzuschreiten ? , doch wohl nicht erst bei der letzten Stufe. (sagen wir Marxloh flächendeckend) Der europäische Hochadel will doch vermutlich nicht zu viel an Infrastruktur und Kulturfähigkeit vor die Hunde gehen lassen, weil dann der Neuaufbau unnötig erschwert werden würde. Wenn ich einen Denkfehler begehe, bitte ich um Richtigstellung bzw. Aufklärung.

Trotzdem eine Einzelheit: Die in einer Sporthalle in meiner südhessischen Stadt untergebrachten Eingeschleusten halbieren sich zahlenmäßig laut Aussage eines Polizisten von Tag zu Tag. Zumindest die zuerst untergebrachten Afghanen vor ca. 2 Wochen waren nach wenigen Tagen fast alle weg. Ich habe eine größere Gruppe bei der ´´ Abreise '' gesehen, sie sahen wie Soldaten aus. Die, die nicht so aussehen scheinen eher zu bleiben. Somit sehe ich WE's Angaben aus eigener Beobachtung bestätigt, dass es geführte Terroreinheiten unter denen gibt.

[9:00] Die vE schreiten nicht ein, sondern steuern das und haben es seit etwa 40 Jahren aufgebaut. Das Ziel ist die Beseitigung der heutigen Funktionseliten auf allen Ebenen, primär in der Politik. Wenn das erreicht ist, wird der Prozess gestoppt werden, damit nicht mehr zerstört wird. Im letzten Artikel habe ich beschrieben, wie das wahrscheinlich geschehen wird.WE.


Neu: 2015-10-19:

[13:54] Leser-Zuschrift-AT zu "alles Geschehene kann auf eine Aussage bezogen werden":

Ich kann mir nicht helfen, bei allen Zusendungen, die ich hier regelmäßig mitlese, kommt für mich immer die Aussage des Mannes im Video an.
https://www.youtube.com/watch?v=efAOEExv_e4


Neu: 2015-10-17:

[13:45] KWN: Richard Russell Warns Countries Are Now Preparing For A Collapse In Global Fiat Currencies And Panic Buying Of Gold


Neu: 2015-10-16:

[14:31] etfd: Clear Signs That The Great Derivatives Crisis Has Now Begun


Neu: 2015-10-15:

[18:00] Silberfan zu New Video: SHEMITAH EXPOSED III: The Super Shemitah and Fall Crisis Period

Must see! Zusammenfassung von Jeff Berwick was 2015 alles bereits passiert ist.

Gleich über dem Video ist eine Atombomben-Explosion über einer Stadt abgebildet. Kann jemand in das Video hineinhören, ob soetwas angekündigt wird?WE.

[20:15] Leserkommentar:
Das Video / Interview sagt nichts über ein Attentat oder dergleichen aus. Ansonsten ist es sehr interessant aber zielt auf typische AMI Weise auf Kunden ab.


Neu: 2015-10-14:

[20:07] Krisenfrei: Steht Europa bald in Flammen? (Teil I)

[9:45] KWN-Übersetzung: Bankensystem außer Kontrolle: “Die Weltwirtschaftsordnung bricht zusammen“


Neu: 2015-10-13:

[12:23] Leser-Zuschrift-DE zur Lage:

Große Dinge werfen Ihre Schatten voraus. Wenn sich eine zeitlich genaue Eingrenzung des Systemabbruchs auch nicht erwarten lässt, so müsste doch eine sachbezogene Eingrenzung möglich sein. Wenn wir warten, bis Marxloh flächendeckend ist, geht´s schon noch Jahre. Das kann's aber doch nicht sein.
Die finale Schleusenöffnung im August war wohl ein Paukenschlag zum Abbruch, da dachte man an den Zusammenbruch des Systems innerhalb weniger Wochen, auch ohne Schmittah, Cern und Blutmond etc.
Warten bis jeder aufwacht braucht man nicht, es geht ja auch nicht um Jeden. Beim Mauerfall wartete man auch nicht bis der hinterletzte Funktionär dafür war. Den Hebel in den Medien umlegen würde jetzt (eigentlich schon lange) reichen.
Läuft's überhaupt noch nach Plan oder blockieren die Hintergründigen sich durch Uneinigkeit wieder mal selbst? Es muss doch irgendjemand zumindest eine prinzipielle Info dazu haben.

Dass manche Leserzuschriften vom unmittelbar bevorstehenden Zusammenbruch von Hilfsorganisationen oder Meuterei bei der bayrischen Polizei schreiben und andererseits wieder Berichte auftauchen, die noch monatelange Zeiträume nahelegen, verwirrt selbst recht gut informierte und klardenkende Leser.

[13:00] Am Systemwechsel dürfte schon ein gigantischer Apparat arbeiten, so das kaum noch zeitliche Flexibilität möglich ist. Wir wissen nur die wesentlichen Termine nicht. Aber es muss bald kommen.WE.

[13:08] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Man kann die Meinung des Lesers verstehen, dass er meint, dass man in den Medien jetzt schon den Hebel umlegen könnte und ein Systemabbruch möglich sein müßte.
Trotzdem ist es falsch und noch viel zu früh. Den Deutschen geht es in der Masse nämlich noch viel zu gut. Es sehnen sich nämlich noch keine über 90 % nach gravierenden Veränderungen oder finden dieses System unerträglich. Auch weiterhin würden die rot-grün-veganverschwulten Systemparteien gewählt, schließlich gibt es ja keine Alternativen. Käme jetzt der Abbruch mit all seinen schmerzlichen Einschnitten, so würde immer das neue Regime für den Niedergang verantwortlich gemacht und das wohl auf ewige Zeiten. Eine Art Nostalgie würde sich später breitmachen und man würde immer bedauern, dass das jetzige Regime nicht fortgeführt wurde (schließlich hätte sich ja Alles doch noch zum Guten wenden können).
Nein. nein, es muß Alles noch viel mehr zerschlagen werden, um die bösartige und verkommene Moral und die Machenschaften des jetzigen Regimes für jeden sichtbar und unerträglich zu machen. Ich persönlich habe immer gesagt, dass der Deutsche erst dann aufwacht und aufsteht, wenn er hungert.
Es ist wie bei einem schimmeligen Brot: Schneidet man nur die sichtbaren Schimmelstellen heraus, so wächst der Schimmel trotzdem weiter, bis das ganze Brot befallen ist und beseitigt werden muß. Genauso ist es mit unserem Staat, der mit seiner Unmoral und Schändlichkeit alles infiziert hat. Kosmetik oder Reformen bewirken nichts mehr. Es muß alles bis in die untersten Ebenen beseitigt werden und auf gesundem Boden wieder aufgebaut werden, um wieder eine solide Grundlage und ein solides Fundament zu schaffen.
Dafür muß aber ein grundsätzliche Umdenken in den verhausschweinten Bürgern unseres Landes stattfinden und dazu sind die "Unwohltaten" noch nicht arg genug. Wahrscheinlich würden immer noch weit über 50 % sagen: Uns geht es doch gut.
Auch die Wahl am Sonntag in Wien hat doch gezeigt, dass die Bürger noch lange nicht reif für etwas Neues sind.

[13:48] Leser-Kommentar-DE zum Komentar darüber:

Das Volk ist noch nicht reif - stimmt so nicht - es ist eher so wie in der Nazi Diktatur oder auch wie in der DDR , der Grossteil hat die Schnauze voll .
Jedoch diejenigen welche derzeit vom System leben , werden es entweder freiwillig unterstützen oder aber MÜSSEN  zwangsweise weil Sie unter Druck keine andere Möglichkeit haben - möchte nicht wissen wieviel ihre Stimme abgeben MUSSTEN in Wien , weil ihnen ansonsten mit Kündigung usw. gedroht wurde .
Freiwillig wird so ein System von sich heraus nicht verschwinden - siehe Nazidiktatur oder DDR Regime ( Diktatur alle beide und zwar Sozialistischer Art ) .
ES MUSS ein Kollaps stattfinden , egal ob nun Finanzieller Art oder per Terror .
Ein Diktatorisches Regime ( derzeitige Parteienparlamentsdiktatur ) wird niemals Freiwillig aufhören und bis in den letzten Atemzug Extremst um sich beissen .
Wie lange soll denn diese Abartigkeit noch von den Normal gebliebenen und vor allem später für den Wiederaufbau benötigten noch erduldet werden müssen - solange bis das diejenigen welche dringendst für den Wiederaufbau benötigt werden , dann alle ausgewandert sind ?
Dann brauchts auch keinen Kaiser mehr - denn ihm würden ja sehr viele Fähigen und Leistungswilligen fehlen .
Nein der Abbruch muss jetzt relativ schnell erfolgen - ansonsten packen immer mehr Leistungsträger die Koffer und siedeln sich woanders in der Welt an - gibt ja genügend Deutsche Niederlassungen in anderen Gebieten auf der Welt .
Wer hier an die Existenzunmöglichkeit gebracht wird , der wird zwangsläufug seine Sachen packen - das wäre für den Kaiser und die Neuen Strukturen in keinster Weise förderlich .
Gleichzeitig wäre z.B. bei einem Recht schnellen Finanzzusammenbruch natürlich auch keine Verpflegungsmöglichkeit für die Asylanten mehr drin - das würde dann erst recht Heftigst werden - es bestehen also 2 Möglichkeiten - per Terror ( aber das hat ja irgendwie schon nicht richtig im Arabischen Raum funktioniert ) oder Kurzfristig auch über Finanzsystemkollaps ( wesentlich effektiver da ALLE betreffend und daheraus dann Terror erleichternd ) .
Wie auch immer - ich gebe Herr Eichelburg recht - das kann nicht mehr allzulang herausgezögert werden . 


Neu: 2015-10-12:

[19:15] Der Bondaffe: Das globale Finanzsystem – Die Titanic auf Kollisionskurs

[15:14] Leser-Zuschrift-DE zum "verhinderten Crash":

Mitte September hätte es bereits beinahe den großen Knall gegeben, was die Fed offenbar gerade noch verhindern konnte:
"Something blew up in Mid-September that required a massive short term injection of Treasury collateral into the repo market...
...the likely culprit was a derivatives accident."
http://investmentresearchdynamics.com/a-liquidity-crisis-hit-the-banking-in-september/
Siehe dazu auch Mike Maloney: https://www.youtube.com/watch?v=6Ksc2WJoXpg

 

[14:14] godmode: Zurück zum Kapitalismus des 19. Jahrhunderts

... Das Reallohnproblem wird durch einen zweiten Faktor verschärft. Unternehmen betreiben „Value Extraction." Die meisten Unternehmen investieren kaum noch. Sie investieren gerade so viel wie nötig, um das Geschäft aufrechtzuerhalten. Ohne Investition und Risiko lässt sich Wachstum nicht realisieren. Um dennoch Aktionäre belohnen zu können, werden fast 100% des Gewinns ausgeschüttet. Da die Ausschüttungssumme nicht durch Wachstum erhöht werden kann, wird Personal abgebaut und Reallöhne bestenfalls stabil gehalten.


[9:15] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: Dies wird die Welt in die Knie zwingen


Neu: 2015-10-11:

[11:35] N8waechter: Warnungen von IWF, UN, BIZ und Citibank: Der Crash kommt!

[12:02] Leser-Richtigstellung-DE zum Crash, bzw. wo er NICHT kommt:

im Artikel wird vor einem Crash wegen zu hoher Verschuldung der Unternehmen in den Emerging Markets gewarnt. Dieser Cash wird eben wahrscheinlich nicht kommen, weil die Notenbanken im Zweifelsfall immer hinter der Wirtschaft stehen. Das Zinsniveau z.B. in China oder Indien kann man als hoch bezeichnen, d.h. die Notenbanken dort haben noch genug Spielraum, den Unternehmen durch niedrige Zinsen unter die Arme zu greifen, anders als bei uns, in Japan oder den USA, wo das Zinsniveau schon bei nahe 0 liegt. Ein Crash mit reihenweise Unternehmenspleiten in den Emerging Markets ist somit unwahrscheinlich.

[12:15] Auch in den Emerging Markets wird der Crash kommen, weil dieser Crash einer des globalen Geldsystems ist.WE.
 

[09:53] Der Bondaffe: Mehr Flüchtlinge – höhere Zinsen – höhere Steuern – das Chaos naht

Die Bild-Zeitung berichtet unter dem Titel „Wohnungen, Schulen, Ärzte – Das brauchen wir für 1,5 Millionen Zuwanderer!" recht eindrucksvoll was alles für 1,5 Millionen Flüchtlinge (die man charmanterweise als „Zuwanderer" bezeichnet) gebraucht wird.

Nicht zu vergessen die "alten Sorgen" Banken, Derivatenbombe, Euro, Griechenland, Schuld, Dummheit und Verantwortungslosigkeit in der Politik, .......TB


Neu: 2015-10-09:

[10:46] Nachtwächter: Celente: Die Eliten bereiten die Öffentlichkeit auf den finanziellen Ruin vor

[08:31] krisenvorsorge: Finanzkrise – hinterm Vorhang brodelt es

[08:16] Leser-Zuschrift-AUS zu V's Interview:

Hallo Herr Bachheimer, habe mir das letzte Interview vom 7. 10. angehoert und auch angeschaut, dabei fiel mir folgendes auf:
1. die Analysen sind alle stichhaltig und logisch und leicht mit HG Information in Verbindung zu bringen, jedoch der Zeitplan rueckt in immer weitere Entfernung, 2016 und er selbst wandert erst 2017 aus, denn dann wird's richtig "heiss."
Koennte heissen, lasst Euch noch Zeit mit den letzten notwendigen Schritten. Genuegend Zeit fuer die Finanz- und Gotteswerklerelite noch den letzten Rest an Assets inkl. EM's etc. herauszuholen.

2. wo ich echt stutzig geworden bin war bei Minute 20:06 als er mit der einen Hand das Illuminatenzeichen, die 6 mit den drei Fingern zeigte, aehnlich wie der Pabst in seiner Kongressrede.
Fuer mich kann das nur heissen, dass er auch den Illuminaten bzw. letzten Eingeweihten signalisiert, dass er ein Teil deren Agenda ist.

3. er macht so sehr einen auf anonym und geheim, es ist jedoch ist mit Sicherheit anzunehmen, dass mit der heutigen Abhoer-, Stimmanalyse- und Ortungstechnik es ein Leichtes sein muesste diesen Mann zu erfassen und zum Schweigen zu bringen.

Schaue mir diese Interviews nur noch mit grosser Skepsis an. Das System kann so nicht mehr viel laenger existieren, schon garnicht bis 2017........
Gruss von Downunder, haben gerade grosse Buschbraende noerdlich von Melbourne, der Sommer ist da.

[12:26] Leser-Kommentar-AUS zum Aussie-Kommentar darüber:

ich lese ihre Seite regelmaessig und lebe, genau wie der Leser von 8:16, in Melbourne. Erstaunlich, ich dachte, ich bin der Einzige, der hier HG kennt, scheinbar aber nicht. Ich hatte schon einmal vor 3 Jahren etwas zu der Lage in AUS geschrieben, siehe unten.

Der Leserkommentar hat mich bewegt, etwas von hier zu schreiben, was EM betrifft. Ich habe diesbezueglich, wie es ueber die letzten Jahre fast unmoeglich wurde, hier in AUS anonym EM zu kaufen, es wird nur gegen Angabe von Personalien verkauft, es sei denn, man kennt einen Haendler, der es trotzdem anonym verkauft. Frueher war die Grenze bei 10,000 Dollar zum anonymen Kauf, jetzt bei jeder Transaktion mit EM.

Hier der Knaller: Mein Geschaeftspartner (ein Aussie), der in Nord-Queensland lebt, hat vor ein paar Jahren Silbermuenzen bei der Perth Mint (damals nicht anonym) gekauft, Anfang des Jahres bekam er einen Brief von einer Regierungsbehoerde, was er denn bitteschoen mit dem Silber gemacht hat. Auf die Antwort, er hat es nicht mehr (natuerlich nicht wahr), wollte man genau wissen, wo es ist. Als Notluege sagte er, dass er es auf Firmenmessen an gute Kunden als Werbegeschenk verschenkt haette, und er nicht mahr nachvollziehen kann, wer die Kunden waren. Dann haben sie Ruhe gegeben. Hallo? Die wissen also exakt, wer hier wieviel EM rumliegen hat, kann man sich ja denken, was beim Crash passiert.

So, da wir ja dazulernen, hat er in Brisbane einen EM Haendler gefunden, der trotz allem anonym verkauft. Mein Geschaeftspartner also mit leerem Rucksack ins Flugzeug nach Brisbane und er wird dann mit vollen Rucksack an der Flughafensecurity erwischt. Die koennen natuerlich nichts machen, ist ja nicht illegal, und ist denen auch egal (die sind ja nicht der Zoll und haben nur Sicherheitsbedenken). Aber sie wollten wissen, warum er das ganze Zeugs im Gepaeck hat. Er wollte dann in einen Nebenraum gehen und hat die Beamten schonungslos aufgeklaert ueber das, was auf uns zukommt. Die Beamten haben den Mund nicht mehr zubekommen, und sich herzlich bei meinem Geschaeftspartner bedankt. Der eine Beamte sagte, er wird sich jetzt auch ueberlegen, wie er seine Ersparnisse in EM anlegt. Und jetzt noch ein Hammer, ein Kommentar des Beamten war: "Jetzt wissen wir endlich, warum wir hier taeglich mehrere Leute mit EM in Rucksaecken 'erwischen'".

Ich war heute bei meiner Nachbarin, die hat einen Baum faellen lassen, und ich kam mit dem Unternehmer ins Gespraech. Als der erfuhr, dass ich Deutscher bin, hat er mich natuerlich auf die Situation in D'land angesprochen und gefragt, ob die Deutschen sie noch alle haetten, warum die sich ihr Land kaputtmachen lassen. Relativ schnell habe ich gemerkt, dass er das Spiel durchschaut hat, er sagte naemlich dann, dass da wohl mehr hinter den Kulissen ablaeuft und es eine geschickte Art der Kriegsfuehrung sei. Bingo

Also, wie man sieht, alles in Allem scheinen es auch die Aussies langsam zu kapieren. Der Mainstream ist allerdings noch riesig gross


Neu: 2015-10-08:

[9:00] Snyder: Global Financial Meltdown Coming? Clear Signs That The Great Derivatives Crisis Has Now Begun


Neu: 2015-10-07:

[16:54] youtube: V, the Guerrilla Economist-You Cannot Stop This Financial Collapse

[18:36] Leser-Übersetzungen-DE zu V:

(1) Zusammenbruch des Petrodollar bzw seine Entfernung als Reservewährung bis Ende dieses Herbstes im Sinne seiner irreversiblen Unterminierung. Denn die Welt sieht die Erfolge Rußlands in wenigen Tagen im Nahen Osten, was USA in Jahren nicht fertig gebracht hat. Die USA ist kein sicherheitsgebender militärischer Faktor mehr. Das vernichtet auch den Petrodollar. Ebenso der wallstreet Betrug. Keiner will mehr mitmachen im großen Betrug der USA.
Fluchtburg nötig für 3 Monate, maximal 6 Monate
Flucht außerhalb USA und großen Städten am besten - V flüchtet definitiv VOR 2017
Zuflucht im sicheren Ausland, Sturm vorüberziehen lassen, denn man kann das, den Kollaps, nicht aufhalten
Überleben auf dem Land und danach sehen, was man wieder aufbauen kann

Die meisten (Millionen) Toten in den ersten 90 Tagen an Gewalt, Krankheit, Dehydrierung, Hunger usw
G.Washingtons Traum: träumte von 3 Kriegen, von denen die ersten beiden eingetreten sind (Unabhängigkeitskrieg und amerikanischer Bürgerkrieg). Im dritten Krieg kamen die wiederaufbauenden Kräfte vom Land (countryside), also geht V davon aus, daß man auf dem Land überleben kann, in den Städten kaum.
Die Frage ist, wer gewinnt? Die Verbrecher in Washington oder das amerikanische Volk? Die Kriminellen sind zur Zeit schwach und wenn das Volk aufwacht, kann man sie besiegen.
Bankster wie Bernanke versuchen zur Zeit, sich als Wohltäter und Retter vor dem Kollaps darzustellen, um sich vor Verfolgung zu schützen. Lächerlich.
Gold-Silber Preis: der Spotpreis wird jetzt immer unwichtiger. Die FED kann Zinsen nicht erhöhen.
Die Implosion der Realwirtschaft wird sich bis in 2016 hinziehen. Der crash kommt noch nicht 2015.
Der Dow wird auch dieses Jahr noch nicht crashen.
China ist der wichtigste Player wirtschaftlich und finanziell und mit Rußland zusammen haben sie alle Zeit, die sie wollen. Sie bestimmen die Zeitabläufe und auch, wann der crash kommt.
Mit Russen und Chinesen wird der Nahe Osten jetzt wieder stabilisiert. Die Region ist für USA verloren. Auch die OPEC hat sich Rußland und China zugewandt.

(2) Ich habe mir das V Interview angehört und einige wesentliche Punkte in Kürze herausgezogen.

Insgesamt scheint es so zu sein, dass sich V mit seinem Wissen nun bei verschiedenen Interviews und Sendern aufschalten lässt, so dass sich im Rahmen dieser Interviews vieles wiederholt und deshalb hier entfallen kann. V, the Guerrilla Economist-You Cannot Stop This Financial Collapse

Das wichtigste aus diesem Interview: V bekräftigt abermals, dass wir vor einem Crash stehen. Er begründet dies mit Argumenten, die hartgeld-Leser-Elementarwissen darstellen. Es folgt eine Generalsabrechnung mit den Bankern, insbesondere Wolfowitz und Bernanke, die in ihrer Amtszeit nur Lügen verbreitet haben, sich heute als Retter aufspielen, aber in Wirklichkeit den Verhau angerichtet haben, in dem wir zurzeit stecken. Interessant sind die aktuellen Terminierungen von Ereignissen:
Unterminierung des Dollars bis Ende 2015, Edelmetall-Bewertung auf der Basis von tatsächlichem Wert bis Mitte 2016, getrieben durch China, das nicht nur das Produktionszentrum der Welt, sondern auch das Finanzzentrum der Welt wird. Die Zeit geht zu Ende, in der diejenigen, die gar kein Gold besitzen, das verbindliche Goldfixing vornehmen.

V umreißt nochmals die katastrophale wirtschaftliche Situation der USA mit über 30 % Arbeitslosen (real), 90 Millionen Jobsuchenden und 50 Millionen Essensmarkenempfängern. Das muss vor die Wand fahren!

Aufgrund der Nähe zu hohen Militärs, wie auch aus früheren Interviews bekannt, sind die V Einschätzungen zu der Lage im Nahen Osten notierenswert:

Russland richtet eine Flugverbotszone ein, die für die Anderen unüberwindlich sein wird. Keiner kann die Abwehrwaffen überwinden und auch die USA haben kein den neuen Kampfjets der Russen vergleichbares Flugzeug, außerdem bringen die Chinesen Gerätschaften in Stellung, und die funktionieren anders als der Westen. Da wo sie sind, wird auch etwas durchgezogen, Gerätschaften haben sie zuletzt im Konflikt gegen Indien installiert, aus dem sie siegreich hervorgegangen sind. Syrien wird befriedet, der Irak wird befriedet werden, im Jemen wird aufgeräumt. Der Iran wird eine stärkere Rolle spielen, er hat mehr Öl als Saudi-Arabien und ist nun dank Kernkraftwerken auch zur Verarbeitung dieses etwas verunreinigteren Öls in der Lage.

Die Sauds haben sich um orientiert. Die Chinesen sind da, die Russen sind da; wo sind die US? Alles klare Anzeichen dafür, dass im Nahen Osten ein Wachwechsel stattfindet!

[19:30] Vielen Dank für die Zusammenfassung. Ich denke, der Crash kommt noch in 2015 durch Terror. Interessant ist das mit der Zeitdauer in der Fluchtburg. Also wird auch in den USA in dieser Zeit ein neues Regime installiert.WE.

[19:56] Der Mexikaner zu V und die USA:

Die USA werden die zusammenbrechenden Lieferketten von Industrieprodukten am haertesten Treffen. Ernaehren koennen die sich rein theoretisch selbst, nur bei > 50 Mio. auf Lebensmittelkarten, die nichts anderes als den Supermarkt um die Ecke kennen wird es vor allem in den Staedten ein riesen Problem, diese neuen Versorgungsstrukturen zu etablieren.
Industrietechnisch laeuft dort gar nichts mehr, dafuer gibt es riesen Produktionskomplexe hier in MX, die teilweise ausschliesslich fuer den US-Markt herstellen, viele Firmen auch aus Japan dabei. Der Witz dabei: Ziemlich wenige aus MX haben damit ueberhaupt zu tun bzw. die entfernteste Ahnung, was in diesen Industrieparks ablaeuft. Ich sprach mit Japanern, die es zum Teil kategorisch ablehnen, ueberhaupt mit Mexicanern zu arbeiten (als Zulieferer).


Neu: 2015-10-05:

[10:00] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: Weltfinanzsystem jetzt vor maximalem Kollapsrisiko!


Neu: 2015-10-03:

[12:15] Leserkommentar zum Swerdlow-Video (gestern):

Habe mir gestern das komplette Video (3 Teile) von Stewad Swerdlow von der Seite Systemkrise angeschaut. Sehr interessant es Video. Er hat viel über die Geschichte (Entstehung) Russlands gesprochen, auch über die Romanows usw. Er hat auch gesagt, dass Finnland wieder zu Russland gehören wird. Dazu möchte ich sagen, dass Finnland schon einmal unter russischer Fahne war. Damals mit allen Rechten wie z.B. dem Recht auf die eigene Sprache, eigenes Geld, eigene Zeitungen usw. Alles Privilegien die es unter schwedischer Flagge nicht gegeben hat. Man vergisst solche Sachen nämlich gerne, wenn man über die "brutalen" Russen und die "demokratischen" Europäer redet.

Ein bisschen komisch ist das Video dann geworden, als er über Alienattacken und dem Erscheinen von Jesus Christus sinnierte, das anscheinend auch zum grossen Plan gehört...Ich weiss nicht ganz was das soll?!?!
Trotzdem finde ich es wert alle 3 Teile mal anzuhören.

Finnland kommt also wieder zu Russland, das haben mir meine Quellen bisher noch nicht berichtet.WE.

[14:30] Leserkommentar-CH: Swerdlow-Video:

Die ganzen 3 Teile sind sehr empfehlenswert - guter effizienter Geschichtsunterricht - Ereignisse, die uns die Lehrer nicht erzählt haben, respektive dies selber nicht wussten.

Die NWO (neue Weltordnung) ist wie eine super "Welt-Unternehmensstrategie" anzusehen; da gehört auch Jesus Christus dazu, wenn die "Einheitsreligion" Ziel ist und man den Islam entfernen möchte. Massenpsychologisch und marketingtechnisch ausserordentlich gescheit aufgezogen. Die UNO hat diese Woche einen Plan 2030 verabschiedet, der kaum an die Öffentlichkeit kam.

Da, die christliche Religion soll wieder das moralische Fundament werden.WE.
 

[11:15] SD mit Video: The Great Monetary Reset is Being Designed & Planned RIGHT NOW — Willem Middelkoop


Neu: 2015-10-02:

[14:00] Leserzuschrift-DE: Zusammenfassung des Interviews von VGuerilla (gestern):

ich hab mir das Video gestern Abend angeschaut außer die ersten 20min, in denen Jeff Berwick über seinen Werdegang erzählt hat.
Es war insgesamt recht viel Eigenwerbung auch dabei und geraucht hat er ununterbrochen die ganze Zeit über.

Hier eine kompakte Zusammenfassung (nur die Dinge, die evtl. noch nicht bekannt sind)

Shemittah:
- nichts was wir nicht alle als HG Leser wissen
- angeblich Autor eines Videos 'Shemittah exposed', das früh schon gewarnt hat

Finanzen:
- V: Wir (US) sind viel schlimmer dran als Griechenland, nur dass wir die Reservewährung haben
- USA ist kurz davor kein Gold und Silber mehr zu haben
- Wladimir Putin hat offensichtlich kürzlich gesagt, das sich RU komplett vom Dollar verabschieden wird

Krieg/Revolutionen:
- die USA sind in Syrien mit Kampfjets, um die IS zu unterstützen aber weil im gleichen Luftraum wie russische Kampfjets ist die Frage, wie lange das friedlich ausgeht
- Die Explosionen in China sind laut JB wegen der Supercomputer, die dort in der Nähe installiert sind, erfolgt und auch, weil China eben auch vom Dollar weg will:
1. Tianjin ein 5 Hektar Loch im Boden
- die Explosion fand nahe einem der schnellsten Supercomputer statt (in China gebaut 2010) mit Namen Tianhe-1, der später von dem USA Supercomputer Titan als Schnellstem abgelöst wurde
- Tianhe-2 in Guangzho ist angeblich das schnellste Mega-Teil, was sie haben und war für Weltraumprogramme, Finanzmärkte und Verteidigungsanalyse zuständig und musste angegblich wegen der Explosion runtergefahren werden. Angeblich wurde auch ein upgrade geplant, was den Supercomputer noch mal schneller machen würde, um auf das 3-4 Fache des US Computers zu rangieren
- Einige Zeit vor den Explosionen hat China anscheinend eine gigantische Menge an US treasuries verhökert
- Russland soll vor den USA einen Vorsprung in Waffentechnologie haben mit sog. Magnetic Pulse Weapons

TPP (Trans Pacific Partnership):
- sollte per Definition ein freies Handelsabkommen sein, aber ist so dick wie ein Telefonbuch (obwohl es in einer Zeile formuliert sein könnte)
- wurde in einem überwachten Zimmer unterschrieben
- ist gleich Übernahme der USA
- Zitat: "facism on steroids"
- wichtige Leute wurden wohl zugelassen (Ron Paul - hab ich das richtig verstanden?), aber ohne Erlaubnis von SmartPhone etc. im Raum
- zur Zeit als das durchgewunken wurde war auch eine Ablenkung im Gange, die "Confederated Flag" loszuwerden

Deutschland:
"Germans are kind of awake" ist seine Meinung verglichen mit USA, wo er noch viel mehr Gehirnwäsche vermutet
Vergleich mit der Weimarer Republik, wo "one ounce of Gold bought you a hotel"

Prepping:
Nichts neues für uns dabei - Stichworte Essen, Wasser, Waffen

USA:
Die Leute wissen nicht, das sie Sklaven sind (Steuer gibts auf Alles) und dass sich die USA in einen totalitären Polizeistaat dreht.
Die Leute fragen, wie das nur jemals in Nazi-Deutschland passieren konnte, aber was in den USA momentan passiert, können sie in Echtzeit verfolgen (und raffen es nicht)

Vielen Dank!
 

[9:20] Leserzuschrift-CH zu Video Stewart Swerdlow - Vortrag - Teil 1 zur aktuellen Weltlage Deutsch / English

Absolut sehenswert und bestätigt Ihre Prophezeiungen voll und ganz! Steward Swerdlow ist Insider von geheimen US-Regierungsprogrammen berichtet über seine Sicht zur aktuellen Weltlage. Er bestätigt auch den Terrorismus und den Finanzkollapps noch in diesem Jahr. Er hat tiefen Einblick in Massenpsychologie, Mind Control (Gehirnprogrammierung), Gehirnwäsche und Zeitreisen. Sehr stringent aufgezeigt. Er wird durch die Sicherheitsdienste (USA und Russland) "überwacht" - doch das trägt er mit Gelassenheit.

Vieles wird über verschiedenste Kanäle rausgelassen, aber niemand will es glauben.WE.
 

[8:15] MMnews: Finanzmärkte: droht ein deflationärer Schock?

Die Situation an den Finanzmärkten wird zunehmend unangenehmer. Junk-Bond Markt implodiert. Panikverkäufte bei Einzelwerten wie VW, Glencore, ArcelorMittal. Seit gestern auch Telekom unter Beschuss. Gold stabil. Geopolitische Unsicherheit in Syrien.

Ja, es kommt ein deflationärer Crash bei allen Papierwerten.WE.
 

[8:00] KWN-Übersetzung: Gerald Celente: Weltweite Marktkernschmelze vor Jahresfrist


Neu: 2015-10-01:

[13:47] Dollar Vigilante: Jeff Berwick on The Guerrilla Economist on Impending Financial Crisis, WWIII and Dead Bankers

USA has some of the most brainwashed and least free people in the world, expatriation to Mexico, Central and South America, The Shemitah cycles, religion vs spirituality, massive increase in debt since 2008, interest rate deadlock, impending market crash this fall, unprecedented economic situation, low supplies of physical gold and silver, Russia moving away from US dollar trade, potential for world war 3, massive explosions at strategic locations in China, massive dumping of US securities, attempts to hide US govt debt, the BRICS nations do not need the USA!

Kann bitte jemand in das Audio hineinhören, ob da mehr als in dieser Zusammenfassung für uns interessant ist.WE.


Neu: 2015-09-30:

[13::00] Turk/KWN-Übersetzung: Wird das globale Kartenhaus jetzt endlich kollabieren?

[11:50] Silberfan zu Richard Russell – Devastating Bear Market To Destroy The Current Monetary System

Diese Systemkrise führt zwangsläufig zum Goldstandard.

Und auch zu einem neuen politischen System.WE.


Neu: 2015-09-29:

[14:30] Leserzuschrift zu Carl Icahn: Die große Crash-Warnung (VIDEO in voller Länge) Sehenswert!

Carl Icahn, einer der bisher "verborgenen" US Eliten, dank bestem Insiderwissen an der Wall-Street bei den Vorständen der AG's gefürchtet und von den Anlegern geradezu angehimmelt, warnt nun in einem Interview die gesamte Wall-Street Gemeinde aus den Märkten sofort auszusteigen und in Werthaltiges zu gehen (höret die Worte des Meisters!). Er sagt, dass der globale Kollaps JETZT unmittelbar vor der Tür steht!! Europa wird den Stein ins Rollen bringen (weil es so von den Eliten gewollt ist). Nach dem Abriss wird es eine neue Marktordnung geben. Er sagt auch warum das so sein wird. Icahn plaudert aus dem Nähkästchen und benennt Roß und Reiter der größten geschaffenen Zentralbankgeldblase der Weltgeschichte. MUST SEE!

Der Crash kommt mit dem Terror und dieser kommt bald.WE.
 

[14:20] Übersetzung: Der letzte Vorhang fällt

[09:52] Leser-Kommentar-DE zum System-Crash:

Wenn ich mir die Börsendaten der letzten Tage so ansehe und dazu den gedrückten Goldpreis betrachte, so kommt in mir der Gedanke auf, dass es zu gar keinem Terrorakt mehr kommen muss. Wenn alles crasht, so werden uns die geliebten „Fachkräfte und Professoren" ohnehin wieder verlassen, da das üppige „Weideland" nicht mehr genug Futter gibt. Wäre das nicht auch eine Option, dass die vE diese Absicht in sich tragen?
Danke für Ihre unermüdliche Arbeit. Muss sehr anstrengend sein auch samstags und sonntags für die Hartgeldgemeinde tätig zu sein.

[14.15] Klarerweise könnte man den Crash auch so zulassen. Aber der Islam soll daran schuld sein, daher wurde das Terror-Spektakel aufgebaut.WE.


Neu: 2015-09-28:

[12:30] Die Crash-Botschafter: Das System wird kollabieren!

[8:40] Leserzuschrift-CH zu The Final Flush Is At Hand!

Bill Holter sieht den Zeitpunkt des beginnenden Crashs JETZT als gekommen und erläutert warum ein weiterer Aufschub aus seiner Sicht nicht mehr möglich ist.

Jetzt warten wir auf den Terror, damit sollte auch der Crash kommen.WE.


Neu: 2015-09-26:

[19:30] Ein Vorbote für den richtigen Crash: Die Börsen der 10 größten Volkswirtschaften der Welt kollabieren

[9:30] Holter-Übersetzung: Das System ist am Ende: Finaler Crash voraus!


Neu: 2015-09-25:

[13:30] Silberfan zu Bill Holter: Look No Further Than International Trade!

Mit dem Crash wird der internationale Handel komplett zusammenbrechen, so wie alles andere auch, was an diesem System hängt.

Importe und Exporte wird es erst im neuen Goldstandard wieder geben.
 

[11:20] Leserzuschrift-DE: die Unternehmer werden schon über den Crash informiert:

ich komme gerade von einem Termin meines Steuerberaters.
Wir sprachen nach dem üblichen technischen Geplänkel anschließend auch über die momentane (Geld-)wirtschaftliche Situation
und die damit zusammenhängenden staatlichen Machenschaften in Deutschland.

Der Steuerberater war, so weihte er mich ein, letzte Woche auf einem (gut bezahlten) Seminar. Das fand bei uns im Ländle statt.
Anwesend waren Wirtschaftswissenschaftler sowie auch hohe Banker- auch aus der Schweiz. Es ging um die Zukunft der Finanzwirtschaft.
Dabei kamen u.a. neue Gesetzgebungen unter Betracht. Die Anwesenden wurden dahingehend informiert, dass das Geldsystem
in absehbarer Zeit am Ende sei und man sich an sehr bittere Zeiten gewöhnen müsse. Es gäbe keine Währungsreformen (wurde schon versucht), sondern einen totalen Kollaps, bei dem von Banken und Staat auf sämtliche monetären Vermögen gegriffen würde.
Die 100.000 €- Grenze sei nur Fassade, es wird bankübergreifend weit mehr gestohlen werden. Es wurde angeraten, in Sachwerte,
welche schon immer beständig wären, zu gehen. Es kann sich jeder selbst denken, was das ist. Immobilien sind horrend überbewertet und unsicher.
Auf meine Frage, ob man an die 20er Jahre denken würde, bekam ich als Antwort ein ja- nur viel schlimmer, mit Chaos und dazu noch die vielen fremden Menschen im Land.
Geraten wurde auch zur persönlichen Vorsorge.

Mir erschließt sich der Eindruck, hier sollen durch eine solche Aktion noch einmal die Unternehmer auf die kommenden Szenarien eingestimmt werden.
Man sagt uns, was kommt. Und es ist eine direkte Bestätigung Ihrer schon lange Zeit gebrachten Informationen durch Ihre Quellen!

Es soll niemand sagen können, er wäre nicht informiert worden.WE.
 

[10:00] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: Schock und Angst – Was jeder vor dem kommenden Kollaps wissen muss


Neu: 2015-09-23:

[19:43] KWN: The Next 2-3 Months Will Shock The World As A Super-Bubble Begins To Bring Down The U.S. And The Rest Of The Globe

Today the man who has become legendary for his predictions on QE, historic moves in currencies, and major global events warned King World News that the next 2-3 months will shock the world as a “super-bubble” begins to bring down the U.S. and the rest of the globe.

[16:49] homment: Strategische Analyse der jetzigen Ereignisse

Leser-Kommentar-CH:
Gute Prognose, falls es keinen Terror gibt. D.h. das, was der Autor da beschreibt, ist noch das beste, was bei der schwachsinnigen Asyl- und Flüchtlingspolitik herauskommen könnte. Das ist sozusagen der optimistische Ausblick. Meine eigene Prognose ist totaler Bürgerkrieg mit Millionen Toten.
 

[16:48] Armstrong: Finanz-Crash: Warum es ausnahmslos alle Vermögenswerte treffen wird

Gold wird es nicht treffen, ganz im Gegenteil. Aber davon versteht Armstrong ja nichts.WE.

[19:47] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar:

Insbesondere weil Armstrong am Ende des Artikels auf den künftigen Aufstieg von China verweist - und was häuft China derzeit in Mengen an? Richtig - Gold. Warum wohl? 


[12:30] Leserzuschrift: bezüglich des möglichen Großterrors oder Finanzcrashs,

wird dieser sicherlich nicht vor dem 28.9. stattfinden. Vom 22.9. - 27.9. ist der Papst an der Ostküste unterwegs.

http://www.popefrancisvisit.com/official-final-schedule-of-pope-francis-u-s-visit-2015/
Dieser wird sich sicherlich nicht wegsprengen lassen. Wir sollten da erstmal abwarten was Franziskus vor dem US-Kongress und der UNO so zu sagen hat.

Am Montag, dem 28.9., ist der letzte Blutmond. Möglicherweise ist das der Startschuss für Terror und Crash.

Ein Datum bekomme ich von meinen Quellen nicht. Diese sagen aber, dass der Papst eine Vereinigung der katholischen und evangelischen Kirchen versuchen wird, aber dabei scheitert. Das könnte bei seinem Auftritt vor der UNO stattfinden.WE.

PS: am 28.9. sollen Waffen an die Terroristen verteilt werden, das spricht für den 28.9 als Beginn.


Neu: 2015-09-22:

[19:47] n-tv: Gewalt vor Al-Aksa-MoscheeAbbas warnt vor dritter Intifada

Ich bin ja nicht so der Krisen-Datums-Warner. Aber bei der Al-Aksa-Moschee hab ich das Gefühl, dass sie uns heuer noch sehr beschäftigen wird! TB

[20:00] Diese Moschee wird bald dem neuen jüdischen Tempel weichen. Dessen Erbauer/Finanzier wird für ewige Zeiten bei den Juden der Messias sein. Um das geht es bei dem heissen Systemabbruch per Terror auch.WE.
 

[17:51] infowars: There Are Indications That A Major Financial Event In Germany Could Be Imminent

[14:07] n8waechter: Beängstigender Chart: Warum der Kollaps anders ablaufen wird, als die Menschen denken

Wenn man bedenkt, wie wenige wirklich denken, und davon die keisten noch falsch liegen, dann ist das wirklich bedenklich! TB

[11:00] Silberfan zu Jim Sinclair: Demons Who Destroyed the Markets Are Now Running for Cover Themselves

Bill Holter zum toten Markt der bereits gebrochen ist und die Bankster die durch den Betrug unendliche Gewinne gemacht haben meinen das man Papiergeld fressen kann.

Warnung an alle Leser: es kann jetzt jederzeit Grossterror als Angriffssignal für die anderen Terroristen geben. Dann sind die Banken gleich zu. Räumt die Konten ab, solange es noch geht.WE.
 

[09:23] globalgold: Interview: Thomas Bachheimer - President of the European chapter of the Gold Standard Institute

As part of our series of interviews, weare happy to have interviewed Mr. Thomas Bachheimer, an expert on gold and oil and the President of the European chapter of the Golden Standard Institute.In this interview, Mr. Bachheimer discusses his fascination with financial markets and how a couple of words of wisdom from his grandmother turned this former bond trader into a critic of the current financial system. As an Euro expert and one of its well-known vocal critics, Mr. Bachheimer explains his views on Greece, why he is certain that the Euro is doomed and his ideas about how the Euro-System should be adjusted to get Europe back on track.

Mein Interview mit Global Gold über "fast alles". Deshalb in dieser Rubrik! TB


Neu: 2015-09-17:

[9:45] Leserzuschrift-DE: EU Zusammenbruch am kommenden Wochenende am wahrscheinlichsten:

für das anstehende Wochenende und danach rechne ich aus folgenden Faktoren mit dem Kollaps der EU, nicht der USA (das kommt später nach den US Wahlen)

1. Die Flüchtlingsströme sind laut realistischer Politiker der CSU, Pegida und AfD außer Kontrolle, die Eisenbahnen und Aufnahmestellen total überfordert, der Grenzschutz europaweit überlastet und das Militär auf den Abenteuerspielplätzen im Ausland weitestgehend gebunden, die Notrekrutierung dauern im Chaos viel zu Lange

2. Das Gewaltpotential in den Moscheen steigt täglich mit jedem Neuankömmling, jeder 10. ist ein ISIS Kämpfer, Waffen gibt es auf dem Schwarzmarkt bei den Mafiosis zu Hauf in der EU

3. Die FED wird den Dollar am Donnerstag eher stützen und den Euro damit vernichten, das schreiben die Börsenanalysten auf Godmode-Trader, der Goldpreis explodiert

4. Die Griechenlandwahl wird das Faß am Schuldenturm EZB überlaufen lassen, Zahlungsausfall in Reihenfolge Griechenland, Spanien, Portugal, Italien, Frankreich, Belgien, Österreich, Irland, Holland, Deutschland, weitere EU Staaten zeitnah danach

5. Die Zinsbomben werden laut IWF und BIZ weltweit in allen Märkten hoch gehen, da das Kapital mit dem Zinsanstieg in die USA strömt, wenn Yellen den Zinssatz anhebt, Sie macht das auf Befehl der Eliten gegen die Empfehlung des IWF, der in deren Augen längst versagt hat

6. Die Banken in der EU bleiben am Montag auf Anweisung geschlossen, der "Bail In" wird europaweit wirksam, Draghi dankt ab

7. Die öffentliche Ordnung bricht komplett binnen Tagen und Wochen auseinander, die Wut in den sozialen Netzwerken und Kommentarspalten ist schon jetzt grenzenlos

8. Es wird keine Löhne und Gehälter und Beamtensold ende September geben, es kann zu ersten Stromausfällen kommen, dann brechen auch die Wasseraufbereitungsanlagen zusammen

9. Die Tankstellen fallen ohne Strom und Bankzahlungen aus, das gleiche im Supermarkt, alle Autos und Lastwagen bleiben irgendwann dann stehen bis zum Schwarzmarktbeginn!

10. Etwa 98 % der EU Bevölkerung wird ab Oktober hungern und frieren, der Schwarzmarkt wird schnell anschwellen

11. Waffen, Heizung und Behausung werden gegen Gold gehandelt, Essen und Kleidung gegen Silber

12. Asylanten aller Art werden nach kurzer Zeit der Ernüchterung als Wutabbaumittel durch die einheimische Mehrheit in Europa ausradiert

13. Es werden standgerichte eröffnet und Regionalkönige bestellt, die Elite tritt ans Licht im Jänner 2016

14. Im Laufe des Frühjahrs wird Russland-China auf Wunsch der Regenten einmarschieren und gründlichst für Ordnung und Religion schaffen, die USA ziehen sich erst einmal zurück, weil im Chaos davor keiner in den USA hier auf dem Boden der EU kämpfen wollte, stattdessen alle abgehauen sind und sind dadurch in der EU Bevölkerung diskreditiert, was so von den Eliten gewollt ist

In den USA wird man uns keine Träne nachweinen oder gar helfen - weil die einzige Kontaktperson Angela Merkel, Wolfgang Scheuble und Joachim Gauck verlieren ihren Kopf durch den Lynchmob

Sehr interessantes Szenario. Aber ich glaube nicht, dass es durch eine US-Zinserhöhung kommt, sondern durch islamischen Terror. Denn sonst würde man nicht diese ganzen Moslems reinholen.WE.

[11:00] Leserkommentar-AT: zum Szenario von 09:45:

Ich denke, dass dieses geschilderte Szeanrio, gar nicht so weit, von der Realität weg ist. Ich denke schon, dass der Crash duch einen raschen Zinsanstieg durch die FED ausgelöst werden KANN! Einen Auslöser mittels Terroranschlag halte ich zwar für möglich, allerdings als sehr unwahrscheinlich.

Die Moslems, die gerade zu uns hereinströmen, haben hauptsächlich den Sinn, Europa zu destabilisieren. Und dieser Plan wird auch 100%ig aufgehen. Zumal die Moslems nicht integrationswillig sind und die Europäische Wirtschaft diesen Ansturm auch nicht bewltigen kann. Unsere Politiker geben uns dann den Rest.
Aus dem darausfolgenden Wirtschaftszusammenbruch ergibt sich automatisch der Bürgerkrieg und die somit angeplante Diskreditierung der politischen Klasse.

Was danach kommt wird sich zeigen... Aber mit einer Einführung einer Monarchie rechne ich nicht so schnell... da muss vorher noch viel Blut fließen...
Aber danach...

Ein starker Zinsanstieg in den USA bringt auch dort das Finanzsystem um, daher glaube ich nicht daran, dass er kommt. Ausserdem müsste dafür das Moslem/Asyl/Terror-Theater nicht aufgeführt werden. Daher wird der wirkliche Crashauslöser der Terror sein.WE.

[11:15] Silberfan zum Kommentar und zum blauen Kommentar von 9:45

Das Szenario vom Leser klingt sehr stimmig, aber der blaue Kommentar vom Cheffe macht es komplett.
Leute, die haben Jahre in den Terror investiert, und da unsere Hochverräter diesen Plan mit unterstützt haben, werden wir sehr viel Terror erleben, bisher natürlich für die meisten unvorstellbar und noch unvorstellbarer unendlich grausam. Macht Euch selbst ein Bild was da kommt und neigt dabei zu Übertreibungen, wenn das Euer Gehirn zulässt. Dazu die in regelmässigen Abständen vom "Opfer" (Cheney) und Täter (ISIS) getätigten Terrorwarnungen, steht alles im Drehbuch. Gestern die Meldung, das in Ungarn von 29 festgenommenen
Flüchtlingen 1 Terrorist dabei war, die meisten sind ja schon unkontrolliert reingeströmt. Man braucht den Terror als Schuldigen für den Crash, nicht die verfehlte Geldpolitik und so wie es aussieht geht dieser Plan auf!

Nicht vergessen: der jüdische Tempel von Jeruslalem soll wieder aufgebaut werden, dazu muss der Crash durch islamischen Terror ausgelöst werden.WE.


Neu: 2015-09-16:

[10:11] Leser-Zuschrift-DE zum vorerst ausbleibenden Crash am Elul29:

nun ist also, für einige Leser offensichtlich leider, kein Großterror an Elul29 geschehen. Ich für meinen Teil bin da im Zwiespalt: Einerseits ist es natürlich ganz schön, noch einmal die Möglichkeit zu haben, Papierfetzen in Werthaltiges umzutauschen (Gehaltseingang am 15. :) ). Andererseits werden die Probleme, die durch das Ausbleiben des Terrors und den damit verbundenen zwar kontrollierten, aber weiterhin offenen Grenzen, natürlich nicht kleiner, im Gegenteil.
Man sollte die verbliebene Zeit nutzen und sich vorbereiten, mental wie monetär! Es ist ja offensichtlich, dass "ES" demnächst passieren muss.
In diesem Sinne: Statt den Terror herbei zu sehnen sollte man sich auf produktivere Dinge versteifen, Vorräte abermals aufstocken, psychische Vorbereitung auf die Dinge, die da vor uns liegen etc.

[12:31] Silberfan zum Elul29 Kommentar von 10:11

Der Leser schrieb, dass der Terror an Elul29 ausgefallen ist und wir dafür noch die Zeit für weitere Vorbereitungen und EM Käufe nutzen sollten. Ich denke das die Drehbuchschreiber, aufgrund der enormen Propaganda sich genötigt sahen den Crash mit einem anderen Ereignis, weniger spektakulär und damit für die Masse unbemerkt, zu ersetzen. Wir haben schon in der Vergangenheit gemerkt, dass
es immer wieder zu Problemen innerhalb des Abbruchdrehbuches gekommen ist, so auch diesmal. Dazu gehört wahrscheinlich die weitverbreitete Aufklärung der "Weltuntergangsblogs" über anstehende Ereignisse. Jade Helm wurde ebenso verlängert, wie die Grenzkontrollen in Europa wieder eingeführt und eine EU Armee ins Leben gerufen wurde. Die Zuspitzung und Dramatik gibt jedoch
keine Entwarnung, sondern bestätigt, dass die Planungen mit Großterror, Terror und Crash und darüber hinaus mit Bürgerkrieg
im vollen Gange sind. Die Beruhigung ist nach meiner Auffassung nur für den Moment eingetreten, da alle Informierten, und das
waren nicht wenige, am Montag mit einem Großereignis gerechnet hatten, dieses wrde, aus welchen Gründen auch immer aufgeschoben.
Der September bleibt dennoch hochspannend und man sollte weiterhin sehr wachsam sein uund wie der Leser schrieb, sich mental
und monetär weiter vorbereiten. Dem kann ich mich nur anschliessen, der Herbst wird noch heißer!


[12:20] Leser-Ergänzung-DE zur Leserzuschrift 10.11 Uhr:

Wäre es am 14.09. so gekommen, wie WE gesagt hat, wäre er jetzt der König, jetzt kommen an dieser Stelle wahrscheinlich Hunderte oder Tausende Häme-Mails rein. Das Szenario mag kurz aufgeschoben sein, mehr nicht. Daß der Finanzcrash kommt ist unvermeidbar, der Kaiser wird auch kommen, nach meiner Meinung aber erst in ca. 1 Jahr, der Terror und Bürgerkrieg wird angesichts der Flutung mit Asylanten und der Zuspitzung der Lage auch unvermeidbar sein. Eins ist jedenfalls sicher, grauselig wird es in den nächsten 12 Monaten werden. Vielleicht wird die ganze Krisenzeit und Leidenszeit etwas verlängert. Ich nutze die zusätzliche Zeit jetzt noch für die Ergänzung der Vorbereitungen.

Warum dieser Grossterror mit Crash am Montag nicht gekommen ist, weiss ich auch nicht. Möglicherweise gab es Probleme oder es war eine Finte der Planer. Die Banken waren aber informiert, dass sie schliessen sollten. Allzuviel zeitlichen Spielraum haben die Planer nicht mehr, denn sie müssen viele Theater koordinieren. Ich erwarte den Crash daher auf jeden Fall nach bis Ende Oktober, eher bis Ende September.WE.


Neu: 2015-09-15:

[11:00] Nächste Crash-Warnung: BIZ: Mächtigste Bank der Welt warnt vor fatalen Risiken im Finanz-System

[8:15] Leserzuschrift-DE: Elul 29:

Das besondere am Elul 29 ist die Grenzschliessung Deutschlands,eindeutig!! Und wir haben auf ganz großes an diesem Tag gewartet Ich glaube Herr Eichelburg.
Sie haben ähnliche Informationen. So macht auch die Bewaffnung durch Blackwater einen Sinn. Möge Gott uns gnädig sein ja es wird wirklich grausig werden.

Ich denke, dass Grossterror für den Sonntag mit nachfolgendem Crash geplant war, aber irgendetwas dabei schiefgangen ist. Das zeigen die 3 voneinander unabhängigen Informationen aus Deutschland, dass gestern alle Banken geschlossen werden sollten. Wird sicher bald nachgeholt.WE.

[14:40] Leserkommentar:
Die Nachricht auf Honigmann über eine kommende Bankenschließung gestern wurde am Sonntag veröffentlicht. Das müßte ja heißen daß man über den geplanten Event im Bilde war und das würde in der Folge bedeuten, daß man mit unter der Decke steckt. Oder sehe ich das falsch?

Die oberen Etagen bei den Banken waren sicher vorgewarnt, dass sie die Banken schliessen müssen, wenn ein bestimmtes Ereignis eintritt und wann es eintreten wird. Nur, das Ereignis, vermutlich Grossterror, kam nicht.WE.

[17:00] Leser-Kommentar-DE zu den Banken:

Aus meiner Sicht sind die Banker, also die in den obersten Kreisen natürlich im Bilde. Die Pläne wurden durchkreuzt, weil sie an die Öffentlichkeit kamen. Es ist aber angerichtet und es wird auch durchgezogen. Am besten direkt in der Fluchtburg bleiben. Wir haben diesen Monat noch ein paar Möglichkeiten, vielleicht auch diese Woche noch und dann für die Schafe ohne Vorwarnung. Übrigens Elul 29 hat Grenzkontrollen gebracht und neue Grenzzäune und hat einen Haufen EU-Halunken (die Inneminister) wie Deppen dastehen lassen. Die EU ist also unfähig eine gemeinsame Lösung zu finden! Na wenn das nichts ist.....

[17:40] Ich denke nicht, dass die meisten Bank-Bosse sehr viel über das wissen, was kommt. Dass ein Crash kommt, wissen sie sicher. Sie haben einfach die Anweisung, bei einem bestimmten Ereignis die Banken zu schliessen.WE.

PS: dieses Ereignis ist eindeutig Grossterror auf NYC: "Wir blasen euch in die Luft": IS droht USA mit einem zweiten 11. September 2001. Sobald dieser Anschlag kommt, kommt der Crash.WE.


Neu: 2015-09-14:

[19:30] Silberfan zu Eurozone Collapses, Borders Erected Across Europe on Shemitah End Day

Jeff Berwick meint das Shemita-End-Day wäre die Schliessung der Grenzen in Europa und anderen Ländern weltweit.
Er sagt auch, dass dies nur der Anfang gewesen ist, sprich der Auslöser für viele weitere dramatische Dinge die uns bevorstehen. Rückblickend, also in der Zukunft, betrachtet, könnte man die Ereignisse in Europa vom 13. September 2015 mit dem Shemitah End Day in Verbindnung setzen. Es würde dann heute zu keinem Crash an der Börse kommen müssen, sondern ein paar Tage verzögert nach meiner Meinung. Damit könnten alle Warnungen in den Wind geschlagen werden und Häme über alle Warner ziehen lassen. Der DowJones hat momentan 85,xx Punkte verloren, keine große Sache, aber noch ist ja nicht Börsenschluss.

Egal, in den kommenden Tagen muss der Crash kommen, denn am 28. September will Blackwater Waffen an die dann schon hungrigen Asylanten verteilen.WE.
 

[16:45] Weitere Crash-Vorbereitung? Wer hat Angst vorm "Todeskreuz"?

[17:15] Leserkommentar zum "Todeskreuz":

Der ARD-Artikel zum "Todeskreuz" ist sehr informativ, greift auch Elul 29 auf und untermauert - auch für die breite Masse - die Ernsthaftigkeit der aktuellen zahlreichen Crash-Warnungen! Außerdem: Der Systemcrash muss nicht zwingend taggenau am 14.09.2015 erfolgen. Wichtig sind die Signale. Am 15.09.2015 endet übrigens die US-Militärübung "Jade Helm", darüber hinaus weist dieses Datum die Quersumme 23 auf - was für bestimmte Eliten ebenfalls eine Rolle spielt. Es bleibt also so oder so spannend in nächster Zeit. Ewig kann der Crash ohnehin nicht mehr herausgezögert werden.

Es muss bald passieren, da der Goldmarkt nicht mehr mitspielt.
 

[15:00] Jetzt auch für die Massen: Angst vor neuem Crash am Montag

[15:00] Kann jetzt jederzeit kommen: Fund Manager: Whatever is Going to Hit the System Will Be AT LEAST 5x Worse Than 2008!

Auch wenn bis jetzt nichts war, gehe ich nicht von meiner Prognose für heute ab. Der Elul 29 dauert an der US-Ostküste noch bis fast Mitternacht unserer Zeit.WE.

[15:15] Silberfan zum blauen Kommentar von Cheffe:

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es heute noch kracht an den Börsen wegen dem Kalanderablauf und seiner multiplen Wiederholung (7x7, 70. Jubeljahr usw.) . Selbstverständlich kann nicht alles an einem Tag passieren, aber es muss mit einem Tag beginnen und der wäre heute. Cahn's Decodierung des ganzen Systemabbruchs wäre sonst Null und Nichtig und würde seinen Ruf völlig zerstören und ihn nur als
Scharlatan entlarven dem es nur um Geldmacherei gegangen ist. Das kann ich einfach nicht glauben, obwohl man ja schon des öfteren eines besseren belehrt wurde. Also erwarten wir im laufe des Tages noch irgendein Zeichen, dass sollte das mindeste sein, wie groß werden wir dann sehen und welche Folgen das weltweit auslöst. Ansonsten immer schön munter bleiben und hartgeld lesen, das ist auch ohne Crash interessant, so wie es immer war.

Warum soll der grosse Crash nicht an diesem Tag sein, wenn alle anderen Crashes auch an diesem Tag waren? Dazu die Mengen an Information dazu.WE.


Neu: 2015-09-13:

[15:45] Morgen kommt höchstwahrscheinlich der Crash: die Banken werden im Lauf der kommenden Woche schliessen, alle Börsen werden massivst crashen. WE

Rette sich und sein Geld, wer noch kann!WE.

[16:01] Leser-Kommentar-DE zum Crash:

die Grenzen gehen zu
http://www.krone.at/Breaking-News/Deutschland_korrigiert_Kurs_in_der_Asylpolitik-Kontrollen_an_Grenze-Story-471848
Dazu die Meldung vom Honigmann, daß die Banken zu bleben könnten. Geschlossene Grenzen, Kapitalverkehrskontrollen, Chaos in den Behörden bez. Invasorenansturm, eine implodierte innere Sicherheit: na wenn das kein Chrash ist? Nein, es ist eher der Zusammenbruch wie 45. Nur noch der Volksturm
http://www.pi-news.net/2015/09/selbstgerecht-bis-zur-selbstpreisgabe/
und bezahlte "Helfer" halten die Illusion der Willkommenskultur aufrecht. Deutschland kommt wohl doch (laut Drehbuch?) die Rolle des Auslöders zu, der zu einem weltweiten Flächenbrand ausarten wird.

[16:20] Und bitte um passende Cartoons von den Cartoonisten.WE.
 

[11:20] bbc: Clashes break out at Jerusalem's al-Aqsa mosque

Allgemeine Themen:

[10:40] Leserzuschrift-DE: der heutige Tag:

(1) Auch wenn ich nicht unbedingt davon ausgehe dass heute etwas passiert, ein komisches Gefühl habe ich schon. Der Termin Elul 29 war in der Vergangenheit schon öfter für Probleme an den Börsen bekannt, zuletzt 2008 die Pleite von Lehman-Brothers, ich meine auch um Elul 29 herum...... Und das ging ganz ohne Terror. Die Auswirkungen kennen wir...

Sollten wir heute tatsächlich einen größeren Terroranschlag (in New York?) sehen dann wäre morgen allerdings an den Märkten die Hölle los. Ich darf daran erinnern dass wenn die Börsen nach "9/11" nicht geschlossen gewesen wären am Folgetag unter Umständen alles gecrasht wäre.... Damals wurde alles vermutlich nur gerettet durch die sofortige mehrtägige Schließung der Börsen.

Passiert heute ein Anschlag und man schließt die Börsen morgen nicht......

Wir wurden in den letzten Tagen derartig mit Elul 29 Artikeln bombardiert, daher muss es jetzt kommen. Man sagt den Wissenden: es ist soweit und wann der Crash kommt - morgen. Den Grossterror erwarte ich ab heute Nachmittag unserer Zeit.WE.

[11:38] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Elul 29 beginnt heute um 17:48 unserer Zeit (11:48 Ostküste) und endet Montag 17:47. Der Terror muss also in dieser Zeitspanne kommen, jedoch vor Montag um 17:47, da dann ja die "Entschuldung" stattfinden muss.

Ich gehe ja nicht zwingend von einem Anschlag (vor allem ind den USA) aus. Elul29 ist ja eher für wirtschaftliche bzw. schuldentechnische Veränderungen (seit der Antike) bekannt. Der Terror könnte ja in den nächste Wochen kommen - mit Betonung auf "könnte"! TB

(2) Vor zwei Tagen stand in einem blauen Kommentar: "Am Montag ist es soweit". Es sieht nicht danach aus, dass morgen irgendwas besonderes geschehen würde und wir werden uns auf die übliche Häme gefasst machen müssen. Das System ist sehr flexibel und hat wie die sprichwörtliche Katze sieben Leben. So wie es aussieht, ziehen die Eliten nicht an einem Strang. Es gibt zu viele, die kein Interesse an einem Crash haben, vielleicht weil sie selbst noch zu wenig vorbereitet sind oder einfach mit dem System gut leben.

(3) der Tag heute ist noch am Anfang und es kann noch alles Mögliche passieren aber ich glaube nicht, dass heute etwas Entscheidendes passiert. Wahrscheinlich wird der heutige Sonntag ein Tag wie jeder andere, zwar mit vielen Flüchtlingen am Münchner Hauptbahnhof aber etwas außergewöhnliches wird nicht passieren. Ebenso wird morgen der DAX etwas steigen oder fallen aber eine große Crashbewegung wird es nicht geben.
Der große Crash wird irgendwann kommen, aber das kann noch 10 oder 20 Jahre dauern. Ich würde mir deswegen aktuell keine Sorgen machen.

(4) Silberfan: Ob heute bis morgen etwas großes passiert wissen wir erst hinterher. Rätselraten brauchen wir Vorbereiteten
nicht, auch wenn natürlich die Spannung und ein inneres mulmiges Gefühl den Event spüren lässt. Ob Großterror oder etwas anderes, wir werden ja sehen was die "Götter" für uns ins Drehbuch geschrieben haben. Den Elul29 komplett ohne besonderen Event verstreichen zu lassen halte ich eher für unwahrscheinlich, aber ausgeschlossen ist das auch nicht, denn es MUSS nicht unbeidngt am 13./14 etwas passieren, aber mit Verzögerung sollte es durchgezogen werden. Zur strikten Eihaltung der Schmitta Tradition bleibt aber auch nur heute oder morgen.

[13:20] Dass der Crash morgen kommt, ist wegen der grossen Elul 29-Propaganda so gut wie sicher. Wahrscheinlich kommt er nach Grossterror, das ist aber nicht zwingend.WE.
 

[09:35] Steve Quayle - Things Are Getting Worse and V The Guerrilla EconomistVideo!!!


Neu: 2015-09-12:

[10:10] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: Der kommende Sturm im Finanzsystem

[8:00] KWN: Nomi Prins, Keynote Speaker Who Recently Addressed The Fed, IMF And World Bank, Warns Of Total Global Collapse

[8:00] Leserzuschrift zu Video: V The Guerrilla Economist & Steve Quayle The Dollars Death September 2015

Die Art des Lebens, wie bisher geführt, ist vorbei!
Die islamische Apokalypse geht weiter.
Niemand will mehr den US-$, was ist dann?
99% der US-Bürger sind nicht vorbereitet.
NWO ist geplant.
Es wird vom 2-Währungs-System gesprochen wie auf Kuba so wird es auch in den USA sein, mit einem Republik-Dollar:
Brot wird z.B. 1-11 $ kosten, 20-25 $ eine Gallone Benzin.
Die 2. Währung wird für internationalen Handel verwendet.
Hab nur mal kurz reingehört, siehe obige Stichpunkte.

Mein Kommentar dazu: Die Titanic ist längst am absaufen, die Musik wird nur noch sehr kurze Zeit spielen.
Anderes Thema: War in Waffenladen,
er war heute, am Freitag, um 18h gut besucht...

Eine mir unbekannte Rentnerin mit der ich heute ins Gespräch kam meinte, dass BÜRGERKRIEG kommt!
Und das OHNE Internetzugang! Ich denke, die Dame hat noch im Gedächtnis wie das früher ablief in der Zeit vor WWII.

Das mit der Doppelwährung erscheint mir als wenig realistisch.WE.


Neu: 2015-09-11:

[20:10] Silberfan zu An Ominous Day And The Coming Storm That Will Shock The World

September 11 (King World News) – Egon von Greyerz: "Eric, we are talking today on the ominous day of 9/11, when a horrible event shocked the world 14 years ago. Sadly we are no entering a period leading to a calamity of a different kind, and a period which is likely to change the world for a very long time...

Diesen Schock wird die Menschheit in jedem Geschichtsbuch finden.

Am Montag ist es soweit.
 

[18:30] Leserzuschrift: Trefferquote der jüngsten WE-Briefings:

Kurz vor dem Showdown sollte man noch einmal einige Aussagen aus den WE-Briefings der letzten Monate Revue passieren lassen. Kleine Auswahl: "Ab jetzt werden sich unglaubliche Dinge abspielen", "Die Demokratien werden sich am Ende wie Diktaturen aufführen", "Enteignungen werden Thema werden"... Ein Abgleich mit dem Status Quo sollte Anlass genug sein, auch die aktuellen, bedrohlichen Ankündigungen wirklich ernst zu nehmen ("Das eigene Leben ist das höchste Gut", "Elul 29 gilt", "Offenbarung des Johannes").

Nicht alles trifft ein, aber das meiste schon. Jetzt kommen die wirklich bösartigen Events.WE.
 

[15:40] Kann bitte jemand reinhören: "V" The Guerrilla Economist Aug 25, 15

[18:30] Leserkommentar:
"All you need is ONE event, Betonung noch einmal ONE EVENT to popp all this up to change your life forever"
Er spricht sehr schnell und Zeit habe ich nicht zum intensiven zuhören, aber das sagt genug darüber, daß wir nur noch EINEN EVENT abzuwarten brauchen bis es kracht. Er empfielt Gold.

Dieser Event kommt jetzt, wir kennen ihn.
 

[15:30] Leserzuschrift: Bestseller der letzten Jahre:

Interessant ist es, sich noch einmal die Buchtitel einiger Bestseller der letzten Jahre vor Augen zu führen:
Thilo Sarrazin: Deutschland schafft sich ab Udo Ulfkotte: Vorsicht Bürgerkrieg!
Friedrich/Weik: Der Crash ist die Lösung Die "Botschafter" haben wirklich alles angekündigt, was jetzt bevorsteht.

Ja, es wurde alles angekündigt, nur fast niemand will es wissen.WE.
 

[13:50] Warnung: September National Preparedness Month

[13:48] Leser-Zuschrift-DE zum Elul29:

Die zu erwartenden Anschläge und die Erfüllung der Prophezeiungen im Alten Testament sind meiner Meinung nach bereits schon voll im Gange. Sie werden nur am falschen Ort erwartet. Die Okkultisten werden diesmal nicht die Wallstreet oder New York als das Ziel für Gottes Prophezeiungen und Bestrafungen ( s. Jonathan Cahn)auswählen, sondern Europa. Diese Hypothese ist gar nicht so abwegig, denn auch hier befindet sich das von Gott abgefallene Volk, dass somit genauso gestraft werden muss.
Demnach ist Elul 29 mit dem nicht mehr zu kontrollierenden Flüchtlingsstrom nach Deutschland und Österreich zu verbinden, der den finanziellen Zusammenbruch über Deutschland und damit erdrutschartig weltweit einleitet. Kasernen für die Antichristen sind bereits belegt. Waffenlieferungen ( s. Griechenland) und Biowaffen ( in Laboratorien erzeugt) für Terroranschläge auf dem Wege.

Ich denke der Grossanschlag mit Massenvernichtungwaffen wird auf NYC kommen, um den Finanzkollaps zu erklären. Die grosse Terrorwelle erfolgt dann bei uns am Boden. Die Frage ist nur, wann sie beginnt.WE.

[14:50] Leserkommentar-DE:  Ja, der Leser von 13:48 hat recht.

Gerade an diesem Wochenende werden in vielen Städten neue Musels erwartet. Turnhallen, Schulen - alles wird geflutet. Ich spüre es regelrecht - die Stimmung ist vollständig gekippt (bis auf die Medien und die, die wie die Politiker weg gehören). Stimmungslage vergleichbar mit dem 08.10.1989. Kaum einer nimmt sich noch ein Blatt vor den Mund. Ich denke, es bricht sich Bahn und kracht dann ganz gewaltig. Hoffentlich sehr bald, bevor sich das Pack formieren und konsolidieren kann. Wir brauchen nur noch ein Initialereignis ...

Deutschland erwache!

Crash und Terror werden die poltische Klasse vertreiben. Deutschland wird ordentlich erwachen.WE.

[15:00] SIlberfan zu Elul29:

Gerade fiel mir das Interview von Wolfgang Eggert ein, hier ein wichtiger Ausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=zejKGeHqfdE

Titel: Erst Manhattan dann Berlin. Also erst Großterror in NY Manhattan, dann der Bürgerkrieg in Berlin/Deutschland. Der Turm in
NY beispielhaft für den Turm von Babel, gebaut um zu fallen, Rise and Falling!

Der Grossterror ist notwendig, um den Crash plausibel zu machen.


Neu: 2015-09-10:

[18:38] focus: Ende des Sabbatjahres: Erwartet uns am 14. September die Börsen-Hölle?

Die Tora gebietet gläubigen Juden, alle sieben Jahre anderen die Schulden zu erlassen. Jetzt ist es wieder so weit: Am Sonntag endet ein Schmittajahr - und das lässt Verschwörungstheoretiker mit Bangen auf die Börsen blicken. Denn es gibt auffällige Parallelen zu katastrophalen Finanzcrashs.

Leser-Kommentar-DE:
der Focus macht sich schon indirekt über die Elul 29-Theorie (und somit indirekt auch über hartgeld.com) lustig.Wollen Sie dem etwas entgegnen? Oder möchten Sie den Spott einfach so unkommentiert lassen?

Wir sind nicht die Elul29-Representanten sondern berichten nur darüber, mehr oder weniger neutral! Und ich sag ja immer: so viel Berichterstattung kann dem Aufbau eines künstlichen Crashes (und er muß künstlich sein, wenn er taggenau trifft) nicht zuträglich sein.
Natürlich warte auch ich gespannt auf den Börsen-Montag! TB

[19:30] Silberfan zum Focus Schmitta Artikel:

Dieser Artikel ist einfach nur Klasse. Am Anfang wird genaustens erklärt wie das mit dem Zyklus usw. funktioniert, dann kommen die ganzen Super-Experten zu Wort die alles als Verschwörungstheorie, ohne auf die Crashs aller 7 Jahre einzugehen. Es geht dann wieder weiter, dass auch noch andere Symbolik wie Sonnenfinsternis dazu kommt,wie es 1931 und 1987 auch gab, klar gabs da auch jewiels einen fetten Crash und als allerletzten Satz, seht dann in diesem einerseits aufklärerischen, anderseits irreführend abweisenden Expertengebubbel: "Am Freitag können Sie noch verkaufen."
Schön das im Focus, also einem deutschen Medium, dieser Artikel noch vor dem Ende des Schmittahjahres kommt, das ist ein psychologischer Anlegerhammer! Es ist noch ein Tag um aus den Aktien raus zu kommen, das sagt Focus!

So, jetzt sagt man es auch dem intelligenteren Teil der Masse, dass der Crash bald kommt. Ich hatte vorhin ein Treffen mit früheren Kollegen. Klarerweise sagte ich ihnen, dass sie gerade ihre letzte Pensionszahlung oder ihr letztes Gehalt bekommen haben und das Crash-Datum. Es hat sie eigentlich nicht besonders interessiert. Sobald die Konten gesperrt sind, wird es sie aber interessieren.WE.


[18:32] Leser-Zuschrift-DE zu den Sensationsfunden der letzten Tage:

Vielleicht ist es anderen HG-Lesern ja auch schon aufgefallen, aber in den letzten Tagen häufen sich die Meldungen zu plötzlichen "Sensationsfunden". Erst war es der Nazi-Goldzug, gefolgt vom "Super-Stonehenge" und heute ganz groß in allen Medien ein bisher unbekannter Urmensch. Alles etwas seltsam... Will man uns an irgend etwas heranführen? Auf jeden Fall verstärken diese Meldungen den Eindruck, dass in der Tat sehr große Veränderungen bevorstehen - auf diversen Ebenen.

Und bitte vergessen's mir das fette Schaf nicht, dass vor aller Welt geschoren wurde! TB

[18:46] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Hab ich was verpaßt? Hat der fette Siggi-Hammel jetzt ne Glatze? So eine Schur würde ich gerne sehen, vielleicht kommt sie ja bald.

Nein, nur ein superbewolltes Schaf, dass dann doch geschoren wurde! Das Zeichen? TB


[14:15] Silberfan zu 100 Year Shmita Cycle

The current Shmita Year, September 25, 2014 - September 13, 2015 is the 7th and last Shmita year in this cycle then follows the 50th year, Jubilee...year of liberation (Rapture). From the above facts... one can see the systematic pattern of the Shmita Year woven into the recent history of today's society. Buckle up, we're in for a rough ride in the days ahead.
...ARE YOU RAPTURE READY?

Weitere Webseiten über den Kollaps im September

Man sagt uns alles, man muss es nur suchen und kombinieren.WE.
 

[12:15] Leserzuschrift-AT: Vergleich mit Katastrophenfilmen:

Ich nehme als Beispiel „Dantes Peak". Rund um einen erloschenen Vulkan gibt es Anzeichen von Aktivität.
Der Zuschauer kann sich leicht ausmalen, was da kommen wird. Bis auf 2 Figuren im Film ignorieren jedoch alle die Gefahr, was für den Zuschauer unverständlich erscheint.

Im realen Leben läuft es jedoch genauso ab, ein paar wenige erkennen die Gefahr während die Masse zu dumm ist, irgendetwas zu erkennen, deren Periodizität einige Jahrzehnte oder mehr ist.
Wir alle sind „Schauspieler" in einem gewaltigen Katastrophenfilm, der ganz kurz vor vorm großen Ausbruch ist.
Der „Vulkanologe Eichelburg" hat genau wie im Film die zum Platzen vollen Magmakammern erkannt und sich nur beim Zeitpunkt verschätzt.

Anders als im Film gibt er hier und heute nicht eine, sondern viele „Magmakammern", was es schwieriger macht auf ausreichende Distanz zu gehen.
Mit dem Wissen und der Vorbereitung durch HG werden es aber dennoch viele Leser schaffen!

Vielen Dank, Walter Eichelburg!

Diesesmal verschätze ich mich nicht.WE.
 

[8:15] Der Bondaffe: Geldsystemrettung – Kontenschur: Kommt ihr Anleger, lasst Euch scheren

Bald ist es soweit.


Neu: 2015-09-09:

[17:45] Leserzuschrift-CH: nach Grossterror:

Nach Grossterror werde ich die Firma (40 Mitarbeiter) sofort schliessen Und die Mitarbeiter entlassen und dann warten was kommt.
Einige werde ich privat als Personenschützer beschäftigen (natürlich mit au und arg bezahlen, ist ja genug vorhanden)

Vorsorge ist alles, sie haben uns ja 8 Jahre lang informiert.

Übrigens ihr Buch finde ich sehr gut, kann ich jedem nur empfehlen. Sie und der Verlag haben eine tolle Arbeit gemacht.
Innerhalb von 2 Tagen nach der Bestellung aus Deutschland in die Schweiz geliefert mit super Qualität.

Es ist sehr vernünftig, so zu handeln. Nachdem bald keine Überweisungen mehr möglich sind und auch der Franken in eine schnelle Hyperinflation übergehen wird, kann man gleich zusperren.WE.
 

[10:42] Embry: Propaganda und Lügen nehmen zu: Das Endspiel ist jetzt in Sicht

[10:38] Leser-Zuschirft-DE zu vE's vs. Bilderberger:

ich möchte noch einmal Stellung beziehen zu dem kommenden und erwarteten Crash zu Elul 29 und den Absichten der vE's. Ich persönlich habe erhebliche Zweifel daran, dass das System resp. die Menschen soweit sind, dass ein Systemwechsel kommen kann und entsprechend unterstützt wird. Im Jahr 1969 hielt Dr. Day einen Vortrag zu der neuen Weltordung und wie diese erreicht werden soll. Ein Mann namens Dr. Dunnegon machte über diesen Vortrag Aufzeichnungen und veröffentlichte diese später. Wohlgemerkt war dies 1969 und der Vortrag enthielt Aussagen zu den kommenden zukünftigen Jahren und geplanten Entwicklungen der Elite, die damals noch gar nicht ansatzweise vorstellbar waren.

Dazu gehörte unter anderem:
Förderung der Homosexualität
Neuausrichtung des Sinns von Sex;
Sexualaufklärung der Jugend als Werkzeug für die Weltregierung;
Zerstörung der Familie;
Unterdrückung der Krebsheilung zur Bevölkerungsreduzierung; neue unbekannte Krankheiten (AIDS...)
Schulausbildung als Werkzeug zur Indoktrination; längere Schulzeiten, aber Kinder lernen nichts dabei;
Kontrolle des Informationszugangs; Kontrolle der Medien
gewisse Bücher werden einfach aus den Bibliotheken verschwinden;
Förderung des Drogenkonsums um eine Jungelatmosphäre in den Städten zu produzieren;
Alkoholkonsum fördern;
Verschiebung der Völker und Wirtschaften;
Sex und Gewalt in der Unterhaltung;
implantierte ID-Karten (Abschaffung von Bargeld);
Lebensmittelkontrolle;
Anwendung von Terrorismus;
Fernsehen welches einen beobachtet....etc.....

Einige wenige Beispiele, die wir bereits gesehen haben oder die aktuell in Vorbereitung sind. Diese elitären Pläne, auch Masterplan genannt, werden bis heute im Wesentlichen durch die Familien Rockefeller und Rothschild verfolgt. Ein zentrales Kernstück sind die Bilderberger, die die Aufgabe haben, diese Pläne national umzusetzen. Zu dem engen Netzwerk der Bilderberger gehören die UN, G8 (heute G7), trilaterale Kommission, FED, Skull & Bones, Bohemian Club, Vatikan etc... um nur einige zu nennen. Die aktuelle Flutung Europas mit Asylanten scheint ein weiterer wesentlicher Punkt der Planung zu sein, wie es Henry Kissinger schon einmal angemerkt hat:
„Alles wird anders sein. Viele werden leiden. Eine Neue Weltordnung wird hervortreten. Es wird eine viel bessere Welt für die, die überleben werden. Auf lange Sicht hin wird das Leben besser werden. Die Welt, wie wir sie uns gewünscht haben, wird Realität!"
Ist es nicht eher so, dass die vE's so organisiert, so subtil, so wachsam, so verwoben, so komplett, so durchdringend organisiert und psychologisch so perfide sind, dass wir alle nicht merken, dass die NWO installiert wird (mit oder ohne Monarchie)? Dem Masterplan zufolge soll es ein weltweites totalitäres, diktatorisches System geben mit deutlich weniger Menschen. Wieso sollte man von diesen Plänen nach all den Jahren/Jahrzehnten ablassen oder diese konterkarieren, wo der „Endsieg" zur Implementierung der NWO quasi so nah liegt?

Manchmal bin sogar ich sprachlos!

[11:03] Silberfan:

Dieser Beitrag zeigt wie krank die heutigen NWO favorisierten Eliten sind. Der Abbruch des System die solche Kreaturen hervogebracht hat, sollte sich zur wichtigsten Kernaufgabe der vE gemacht haben, um diese satanischen Wunschträume für immer zu nichte zu machen. Mit dem Ende des Papiergeldsystems und dem Beginn eines neuen Goldstandards sollte es gelingen, denn ohne Papiergeld kann es keine NWO mehr geben. Das ist der Traum den alle Menschen verfolgen sollen, mit dem Kaiser an der Spitze

[11:23] Leserkommentar:

Die Ausführungen des Lesers treffen leider zu. Es gibt diesen Masterplan der verborgenen Eliten. Das Endziel ist die Herbeiführung einer Weltregierung unter Führung der Eliten, eine einheitliche Weltreligion und eine (elektronische) Weltwährung. Die Weltbevölkerung soll in der Tat deutlich reduziert werden. Sie finden etliche Aussagen dazu, auch von Bill Gates. Wenn Sie wissen möchten, wohin die Reise geht, schauen Sie sich in Wikipedia "Georgia Guidestones" an. Was wir auf HG richtigerweise thematisieren - die Herbeiführung des globalen Systemkollaps mittels Terrorismus, Einsetzung neuer Herrscher - ist der erste Schachzug der vE von insgesamt dreien. Die beiden anderen Karten, die gespielt werden sollen, lauten Pandemie und Weltkrieg. Damit wird eine politische NWO-Agenda umgesetzt, die zugleich die (Endzeit-)Prophetien aller großen Weltreligionen verwirklicht. Dass man WE in seinen Briefings von der Offenbarung des Johannes erzählt hat, war kein Zufall. Was auf uns zukommt, ist von gigantischer Dimension.

[11:45] Die neue Weltordnung, die kommt, wird ganz anders aussehen, als die Rockefellerische, linke Version, die im Internet zirkuliert. Wir bekommen neue Monarchien, gutes Gold- und Silbergeld und wieder tratditionelle Werte.WE.


Neu: 2015-09-08:

[16:52] Leser-Anfrage zur Verantwortung beim Crash:

seit 2008 lese ich bei Ihnen und Ihre Seite ist sicher eine meiner wichtigsten Adressen im Internet. Ich schätze Ihre und Herrn Bachheimers Arbeit sehr. Ich hätte nun eine Frage, wie ich sie so noch nicht bei Ihnen gelesen habe. Nehmen wir mal an, Herr Eichelburg, Sie haben Recht und wir erleben diesen Herbst (auf ein Tag-genaues Datum binde ich Sie nicht fest) einen noch nie dagewesenen Crash mit den von Ihnen dargestellten Folgen oder gar schlimmer.

Jetzt gibt es mit dieser und anderen Webseiten im Internet, sowie Ihrem Buch sogar in gedruckter Form, einen handfesten Beweis für die Existenz einer Planung hinter eben diesem Crash, bzw. der Zuspitzung davor. Meiner Meinung nach wäre das einmalig, dass im Nachhinein klar beweisbar ist, dass man es vorher hätte wissen müssen.
Nun werden in diesem Szenario viele Menschen nicht nur materielle, sondern vielleicht auch menschliche Verluste erleiden, wenn es zu Terror und Bürgerkrieg kommt. Wie können sich die vE und eine neue Regierung (von de vE eingesetzt) dann gegen die Anschuldigungen wappnen, sie wären für das Ganze verantwortlich, weil dann ja offensichtlich wird, dass alles nach einem Drehbuch lief? Werden dann nicht die vE und deren neue Marionetten (sei es auch ein Kaiser), für all die Toten und materiellen Verlusten verantwortlich gemacht? Man kann ja dann mit Ihrem Buch in der Hand belegen, dass der Terror und Crash, sowie die Positionierung von Sündenböcken jahrelang geplant und gemäss einem jüdischen Kalender ausgeführt wurden.

Die Stimmung könnte unter diesen Beweisen ja kippen und plötzlich wären Juden die nächsten Sündenböcke. Moslems könnten dann als Opfer erscheinen, die von den vE absichtlich gegen Europa gehetzt wurden um sie gegeneinander aufzubringen.
Wenn um diesen Elul 29 wirklich ein verheerender Terroranschlag geschieht, dann wird sich die Wahrheit, dass es ein von den vE und Geheimdiensten inszenierter Systemcrash war irgendwann herausstellen. Vielleicht nicht sofort, aber sobald wieder etwas Ruhe einkehrt, könnte sich die dann inzwischen abgehärtete neue Gesellschaft die versteckten Übeltäter hinter den Kulissen vornehmen.

Ihre Meinung zu dieser Frage würde mich sehr interessieren.

Auf alle Fragen könne nwir nicht eingehen. Das gilt für alle Leser. Uns erreichen täglich spezielle Fragen mit der Bitte um Antwort.
1. Wissen wir nicht alles
2. Müssen wir die Interessen aller Leser verfolgen

Stellvertretend für alle Ihre Fragen, meine Ideen zur Verantwortung/Schuldigen. Sollte es wirklich einen Crash in den nächsten Tage geben, so wird der Auslöser bzw. der Schuldige medial realtiv zeitnah präsentiert. Denken Sie an 9/11 - (bis zu deisem Zeitpunkt) - der größte Dow-Punkteverlust . Binnen weniger Minuten war Bin Laden in aller (Welt)Munde. Die größte und schnellste PR für eine Person in der Menschheitsgeschichte. Schneller als Lady Gaga.Beim Großterror werdens die Terroristen sein, nona! Es gibt aber auch planmässig eintreffende Naturkatastrophen, Erdbeben, Hochwässer, Meteoriten, Ufos. Alles kann herhalten müssen! Mit Sicherheit werdne die wahren Schuldigen für den Crash nicht genannt. Aber HG hat sie ja in der letzten Dekade unentwegt erwähnt! TB

[18:30] Was haben wir denn da, einen Robin Hood, der gegen die vE vorgehen möchte, keine Chance. Klarerweise ist dieser Crash geplant, mit dem dazugehörigen Terror. Oder sagen wir es anders: die vE haben bisher alles getan, damit dieser Crash nicht schon gekommen ist und dann jahrzehntelanges Chaos ist.

Die Schuldigen stehen schon fest: der Islam und die Politik. So wird man es uns erklären und wir werden es glauben, weil es plausibel ist.WE.
 

[15:13] Gegenfrage: „Zusammenbruch der Weltwirtschaft längst im Gange“

Marc „Dr. Doom“ Faber sagte in einem Interview, dass es derzeit keine sichere Anlage mehr gebe. Potential hätten Minenunternehmen und Gold werde seine Funktion als sicherer Hafen wieder einnehmen. Bestseller-Autor Robert Kiyosaki sagte, dass der Zusammenbruch der Weltwirtschaft in vollem Gange ist und nur von Fed, US-Regierung und Wallstreet aufgehalten wird.

[14:56] Wallstreet: Schulden-Kollaps! Schneeballsystem der Zentralbanken stürzt ein

Ökonom Thorsten Polleit wirft den Zentralbanken vor, ein gigantisches Schneeballsystem aus Schulden geschaffen zu haben. Doch das Kartenhaus drohe zusammenzubrechen. Schuld daran sei eine  Zinsfalle, in die sich die Notenbanker selbst hineinmanövriert hätten.

[18:30] Hier wieder so ein Artikel, dass der Crash längst hätte kommen müssen.WE.
 

[10:30] Leserzuschrift: Ablauf nächste Woche!

Hallo! Ich hätte da mal eine Frage die mich schon längere Zeit beschäftigt - wenn alles so abläuft wie von Ihnen beschrieben und es am Wochenende losgeht sollte man dann noch zur Arbeit gehen am Montag?! Auch aus dem Grund weil in der Firma wo ich arbeite der Muselanteil ziemlich hoch ist!

Wir werden jetzt sehr sicher einen Terror-Grossangriff auf New York City sehen, vermutlich in der Zeit ab Freitag Abend bis Montag Mittag, US-Ostküstenzeit. Am Montag, dem 14.9. werden dann die Banken entweder gar nicht öffnen, oder bald wieder schliessen. Die Börsen dürften diesesmal öffnen und zumindest einige Tage offen sein. Die Anleger sollen sehen, wie ihre Aktien crashen. Die Preise von Gold und Silber werden richtig explodieren. Bald danach sollte dann die grosse, islamische Terrorwelle auch in Europa losbrechen.

Sobald dieses Terror-Grossereignis kommt, braucht man nicht mehr zur Arbeit erscheinen, die Firmen werden ohnehin bald schliessen. Dann raus aus den Grossstädten.WE.

[14:00] Leserfrage: Wie funktioniert das? Banken geschlossen, Börsen geöffnet?

Nicht alle Banken dürften gleichzeitig schliessen, aber in einer Woche oder so, düften alle hinüber sein.WE.


Neu: 2015-09-07:

[12:02] Cartoon: Shemitah-Ereignisse der letzten 40 Jahreabsolut sehenswert!!!

[12:50] Der Totalcrash kommt jetzt am 14. September. Dass das alles gesteuert wird, ist klar.WE.

[14:04] Leser-Kommentar-DE zu Shemitah:

Mir wird ehrlich gesagt auch schon etwas mulmig, zumal als Dresdner einen die Angaben 13./14. nicht kalt lassen. Sind auch 7 x 10 Jahre her, als hier kein Stein mehr auf dem anderen stand.
 

[08:38] Nachtwächter: Egon von Greyerz: »Die dunklen Jahre haben begonnen«

[12:50] Für die Goldbesitzer werden die kommenden Jahre nicht dunkel sein, für die heutigen Systemlinge aber schon.WE.
 

[08:28] Presse: Gegen Versagen der Politik hilft keine Geldflut

Die Geldschwemme der EZB erzielt nicht die gewünschte Wirkung: Die Euro-Konjunkturprognose musste am Donnerstag erneut gesenkt werden, die Deflationsgefahr steigt statt zu sinken, vom Anspringen der Nachfrage nach Investitionskrediten ist weit und breit nichts zu sehen. Deshalb überlegt EZB-Chef Draghi auch schon – richtig: das weitgehend unwirksame, aber mit der Gefahr von Nebenwirkungen verbundene Staatsanleihenkaufprogramm auszuweiten.


[10:40] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar von gestern:

Ihre Anmerkung , „Bald ist der Spuk ohnehin vorbei, denn die ProfX haben eben ihre letzte Gehaltszahlung bekommen" zeigt mal wieder, dass Sie sehr vom Systemabbruch nächste Woche überzeugt sind. Ehrlich gesagt, mir fällt es schwer, das zu glauben. Wenn es denn passiert, wären Sie der größte Guru aller Zeiten.

Ob nächste Woche, übernächste oder in den nächsten Monaten, egal. Der Umbruch kommt, er wird gewaltig sein und hoffentlich langfristig Erleichterung für den politdekadenzgeschundenenen Kontinent bringen! TB

[12:50] Ich bin gerne der grösste Guru aller Zeiten. Das ist aber nicht schwierig. Man sagt uns alles.WE.

[13:07] Leser-Kommentare-DE zum blauen Cheffe-Kommentar darüber:

(1) Naja, das ist ja zumindest ein gutes Zeichen. Und ich kann das auch mit meinen Eindrücken untermauern. Wenn man in der Masse etwas von Shmita erzählt, wird man wirklich nur dumm angeschaut. Ich dachte ja manchmal auch schon, dass die Welt von nix anderem mehr redet. Es ist aber wohl nicht ganz so der Fall. Nur in unserer Gesellschaft hier weiss man darüber was. Die Masse redet über ZIB 2. Und da is ein möglicher Crash ja noch nicht vorgekaut worden.

(2) Silberfan zum blauen Kommentar von Cheffe 12:50 Es gibt hier auf hartgeld viele GURU's die alle gemeinsam unendlich viel geleistet haben und für viele andere, außerhalb von hartgeld.com, Aufklärungsarbeit ehrenamtlich betrieben haben. Die Dankbarkeit
dieser Leute ist uns gewiss, ob wir dann auch als GURU's angesehen werden, warum eigentlich nicht?
Und es stimmt, wir, die immer über den Tellerrand hinaus geblickt haben und das Systemabbruchdrehbuch
sehen konnten haben keine Scheu, den Inhalt dieses Buch was jetzt auf seiner letzten Seite angekommen ist,
auszusprechen, denn die Informationen dazu sind überall erhältlich dank Internet und nicht zu vergessen die
Quellen von WE. Ohne dieses Medium wäre das sicher nicht möglich, danke an den Erfinder an dieser Stelle
noch einmal!

[11:46] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Nein, bitte nicht wieder zögerliche Fristenverlängerungen. Besser schweigen, abwarten und alle vE´s, Briefings und EM-Prognosen in die Tonne treten. Das tut weh, das tut sehr weh!

Das war eine TB-Meldung. TB hat noch nie ein Crashdatum genannt, da er denkt, dass wir uns in einer Permanenz-Crash-Zeit befinden und wir den Zusammenbruch nicht an einem Tag festmachen können. Insoferne war es keine Fristverlängerung, verstanden? Der Cheffe denkt da an Crash-Daten, die dieses Mal auch nicht an den Haaren herbeigezogen wurden und er würde die Frist auch nicht verlängern. Und für beide Denkrichtungen gibt's gut, sehr gute Gründe! TB

[12:17] Silberfan zum Kommentar von 11:46 und zum blauen Kommentar darunter:

Wir alle können den Tag-X kaum erwarten. Ich sage auch oft "möglicherweise" weil ich selbst auch kein Datum kenne, nur der 13. September erscheint mir derzeit als plausibles Datum für ein größeres Ereignis, aber auch ich weiß nicht was genau passiert, keiner von uns weiß das. Jetzt schreibe ich mal "hoffe" was ich auch so gut wie nie benutze, denn hoffen tun vor allem Leute die keine Vorbereitungen getroffen haben trotz Aufklärung, denn diese hoffen das es immer so weiter geht wie bisher (schreckliche Hoffnung).
Also, ich hoffe jetzt mal das am oder um den 13. September etwas spektakuläres passiert, dass den Schalter des Systems umstellt und sollte meine Hoffnung in Erfüllung gehen, dann wünsche ich allen Lesern das sie gut durch die Zeit danach kommen und wir uns alle wieder lesen!

[12:50] Jetzt eine Woche vorher den Crash vorauszusagen ist nicht mehr schwierig, man sagt uns ja alles. Ich habe vorhin das Crash-Szenario im Supermarkt und im Restaurant abgetestet. Die Leute können es nicht glauben, werden aber sehr bald überrascht sein.WE.


Neu: 2015-09-06:

[19:42] Leser-zuschrift-DE zur Stimmung in D und Ö:

es ist merklich, wie sich eine deprimierte Stimmung, auch eine gewisse Traurigkeit im Forum breit macht. Viele Menschen spüren, dass es nun wirklich los geht. Eine verständliche Reaktion auf das Unbekannte, das auf uns zukommt, ist Angst. Angst, dass alles den Bach runter gehen könnte, Angst um die Familie und Liebsten. Aber ich möchte allen Leser und Leserinnen zu Mut und Hoffnung aufrufen! Wir sind zähe Menschen, wir können viel einstecken, sind bereit zu improvisieren, wenn nötig. Ich möchte mich deutlich von Gewalt jeglicher Art distanzieren. Auch wenn viele meinen, wir Österreicher und Deutsche seien verweichlicht, glaube ich, dass jeder auch seine Familie schützen kann - auf seine Art. Wichtig ist die Vorbereitung (vor allem auch mental). Vieles schaut schlecht für uns aus, aber vertraut auch auf Gott und seid mutig! Haltet die Ohren steif!

Also bei mir schleicht sich keine Traurigkeit ein. Ich denke, dass es zu nötigen Veränderungen kommen muß und auch wird. Die nächsten Wochen haben eine erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass es zu enormen Bereinigungen kommten könnte. Und wenn nicht? Dann halt später. So weitermachen will keine S.. mehr, dass ist klar. Deshalb: gut vorbereitet sein und  frohen Mutes der Zukunft entgegenschreiten. Mehr kann man dazu nicht sagen! TB

[20:00] In ein paar Monaten beginnt eine neue Zeit mit dem Kaiser, von dem TB nichts wissen will. Der Kaiser wird dann aufräumen. In etwa einem Jahr beginnt ein neues, goldenes Zeitalter - aber nicht für alle.WE.

[20:26] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Verehrter TB, ich teile Ihre Befürchtung durchaus und werde ganz sicher unter denjenigen sein, die das Land verlassen wenn Deutschland nach dem Crash (so ich ihn überlebe) erkennbar NICHT mehr lebenswert sein soll und der Verrat und der Wille zur Vernichtung der Deutschen offensichtlich und nicht mehr abwendbar ist. Aber: Die Hoffnung stirbt zuletzt! Und ich bin durchaus gewillt, für meine Heimat zu kämpfen. Es kann aber dann tatsächlich nur noch ein entweder oder geben, wir oder die. Mal schaun, wer flüchtet. Ich wünsche noch einen schönen Abend.

[20:17] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Ich meine auch, dass es in der Form sicher nicht mehr lang weitergehen kann. Das, was viele meinen, dass die Schafe weiterschlafen, sehe ich in meinem Umfeld nicht. Meine engeren Verwandten haben von sich aus auf ein paar Impulse hin Vorbereitungen getroffen und im weiteren Umfeld konnte ich feststelllen, dass einige sich, von denen ich es niemals vermutet hätte, Gold und Silber in Mengen zugelegt haben. Ich halte es für präpotent, den Menschen ihr Hirn, ihre Eigenverantwortung und ihren Überlebensinstinkt abzusprechen. Natürlich könnten es immer noch mehr sein... Die Systemmedien tragen mit ihrer übersteigerten und unerträglich gewordenen Propaganda auch ihr Schäuflein dazu bei, gewollt oder nicht.
Wann es auch immer sein wird, was stattfinden muss, wird geschehen, ob wir wollen oder nicht. Ich denke nicht, dass einige Jahrzehnte politisches Müllürprogramm ausradieren konnte, was die Evolution uns Europäern über Jahrtausende in unseren genetischen Rucksack gepackt hat. In dem Sinn, ein festes und mutiges Herz wünscht

[16:30] Metallwoche: Folker Hellmeyer: Das Maß ist voll!

[13:24] kopp: Die Agenda 2030 – Blaupause für eine neue Weltordnung

[10:42] beforeitsnews: Alert! Air Traffic Collision Warning Systems Down

ALERT! AIR TRAFFIC COLLISION WARNINGS SYSTEM, LOCATORS, DOWN OFF EAST COAST AND 5 STATES UNTIL OCT 1ST!!!!! WHY? CABAL PLANNING ANOTHER TWIN TOWERS TYPE FALSE FLAG? NUKES ON OR OFF SHORE?

Auch als mehrjähriger HG-Redakteur gibt es immer noch Meldungen, die man nicht für möglich hält. Dies ist so eine! TB

[13:20] Wieder eine Bestätigung: wir bekommen einen heissen Systemabbruch per MH370.WE.
 

[10:30] AlexJones: TOTAL EMERGENCY ALERT Update: Global meltdown beginsVideo!!!

[09:26] zerodhedge: Europe's Biggest Bank Dares To Ask: Is The Fed Preparing For A "Controlled Demolition"

Why did we focus so much attention yesterday on a post in which the IMF confirmed what we had said since last October, namely that the BOJ's days of ravenous debt monetization are coming to a tapering end as soon as 2017 (as willing sellers simply run out of product)? Simple: because in the global fiat regime, asset prices are nothing more than an indication of central bank generosity. Or, as Deutsche Bank puts it: "Ultimately in a fiat money system asset prices reflect "outside" i.e. central bank money and the extent to which it multiplied through the banking system."

[13:20] Das sollte als weitere Crash-Warnung aufgefasst werden.WE.


Neu: 2015-09-05:

[15:50] Leserzuschrift-DE: Vergleich 1929 zu 2015:

Wenn man nur die Kurse von 1929 an der Börse in der USA betrachtet, dann stiegen die Kurse in den Sommermonaten noch an und im Anschluß schwankten sie sehr stark, bevor sie am Schwarze Donnerstag den 24. Oktober ins Bodenlose stürzten. Es wurden Aktien auf Kredit gekauft weil der DOW Jones nur eine Richtung kannte. (Norden)

Und heute 2015 sind wieder 500 Milliarden Dollar aufgenommen worden, um am Casino der Börse in New York (Bzw. Weltweit) dabei zu sein. Seit 2009 kennt der Dow, Dax und andere Indizes nur eine Richtung (Norden) Jetzt kommen wir in die Phase der starken Schwankungen und alle ahnen es, dass es nicht so weiter gehen kann.
Falls es nächste Woche noch nicht knallt, bis Oktober ist es auch nicht mehr weit.
Dann knallt es aber Weltweit zeitgleich und die Kurse gehen Richtung Süden und ich hoffe, dass auch viele "Menschen" die hier auf Kosten der Mittelschicht leben, Richtung Süden ihren Weg in ihrer Heimat zurück finden werden.

Das jetzt wird viel brutaler als ab 1929. Wir sehen den Untergang des Geldsystems und der Staaten.WE.

[17:00] Leserkommentar-CH:
Ja, weil alle Währungen und Staaten betroffen sind wird es viel schlimmer als 1929. Zudem kennen die Leute in den westlichen Staaten keine Selbstversorgung mehr und die Technik ist allgemein hoch komplex was die Reparaturen / Unterhalt durch den Zusammenbruch des Welthandels sehr schwierig machen wird. China wird nach dem Crash mit einer goldgedeckten Währung den Neustart aufstellen. Aber die goldlosen, überalterten westlichen Kunden werden als Käufer ausfallen. Die Chinesen werden sich dann halt ihre Plastikspielsachen selber abkaufen müssen und die Westler schnitzen diese Sachen wieder aus Holz wie vor 100 Jahren. Anstatt dem PC wird der Rechenschieber auf dem Schreibtisch stehen.

Aus einem Briefing: die Leute werden das Beten wieder lernen.WE.
 

[10:15] Leserzuschrift: ich haue ab:

Nach einigem hin- und herüberlegen, habe ich mich nun entschlossen vom 9.9 - 17.9 Urlaub zu nehmen und mich in meine Fluchtburg ( =mein Haus) am Land zurückzuziehen. Die Familie kommt natürlich mit.

Die Medienberichte über
a) den anhaltenden Zustrom an Flüchtlingen (in dieser extremem Form hab ich das noch nie erlebt seit ich lebe)
b) Crashszenarien in der Finanzwelt (alle doch auch realistisch und mit guten Begründungen)
c) endende Militärübungen in den USA (immer ein schlechtes Zeichen. Siehe 9/11, 7/7, Boston Marathon)
d) andere religiöse, numerologische, wirtschaftliche Gründe haben mich zu dieser Entscheidung bewogen. Dort habe ich zum Glück eine gewisse Ruhe. Arbeit ist auch noch zu verrichten (Einkochen, Einfrieren, Kartoffel, Holz usw.). Ich hoffe dabei, dass ich mich ein bisschen beruhigen kann, da ich zugeben muss, dass die momentanen Entwicklungen schon sehr viel für mich sind. Obwohl ich glaube, dass es sehr wichtig ist, sich mit diesen Themen zu beschäftigen, muss ich überprüfen ob auch ich nur mehr angstgesteuert reagiere oder nicht. Aber andersrum: was wäre auch die Alternative zu einem selbstbestimmten Leben, das halt mit dem unangenehmen Wissen über unsere momentane Lage einhergeht? Fähnchenschwenkend, biertrinkend, grölend von Fussballspiel zu Fussballspiel zu pilgern? Neue Stöckelschuhe, Handtaschen, Autos, Elektrokram jeden Monat? Dazu ein ganz entschiedenes NEIN!

Was nun auch immer in den nächsten Tagen passiert (und ich hoffe nix :) ) ich bin, auch dank HG, vorbereitet. Deswegen möchte ich dieses Mail auch nützen um nochmal Danke zu sagen. An WE, dafür, dass er diese Seite gegründet hat und mutig, entschlossen und ohne Furcht seine Meinung vertritt in einer Zeit, die wohl weniger tolerant ist als sich das so manche denken und dafür, dass er uns scheibchenweise seine Gedanken und Infos zur verfügung stellt. Danke an TB, der klug und mit Witz, Artikel aus den MSM und AM kommentiert und mit seinem Wissen vermischt und so ein grosser Teil zur Aufklärungsarbeit beiträgt und dass er noch immer an eine geordnete Umwandlung unserer Gesellschaft glaubt, wenn man denn nur genug Menschen aufwecken könnte (ich auch ;) ) Danke auch an all die "Geadelten" für ihre Informationen aus der Wirtschaft! Ich habe von Euren Kommentaren sehr viel gelernt!

Ich glaube, damit ist alles gesagt. Hoffentlich kommen wir gut durch die nächsten Monate!

Ja, es ist sehr sinnvoll, sich jetzt aus den Städten zurückzuziehen. Egal, was zuerst kommt, der Crash oder die Terrorwelle, in den Städten wird es sehr gefährlich sein. Angestelltenverhältnisse im heutigen Sinn wird es in Zukunft ohnehin nicht mehr geben. Mit dem Crash werden auch fast alle Firmen zusperren, weil der Geldverkehr tot ist.WE.
 

[9:30] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: »Die dunklen Jahre haben begonnen«


Neu: 2015-09-03:

[14:46] Goldreporter: Systemfehler: Darum ist Ihr Geld in Gefahr

In unserem Geldsystem wachsen die Geldvermögen schneller als die Realwirtschaft. Regelmäßig werden beide Größen zwangsweise ins Gleichgewicht gebracht.

[08:20] unzensuriert - TB-Interview Wir können von einem Währungscrash ausgehen

...In jedem Falle würde ich – so möglich – bei Medikamentenabhängigkeit vor allem bei Importprodukten einen gewissen Vorrat anlegen, einen gewissen Grundstock an Toilettenartikeln und Hygieneprodukte. Ein sauberes Hemd in Verbindung mit einem sauberen Hintern und geputzten Zähnen wirken in der größten Krise Wunder und sind gut fürs Selbstbewusstsein.

TBs Kost ist den Medien derzeit "bekömmlicher" als meine. Das wird sich mit dem Crash aber sicher ändern.WE.
 

[09:49] Der Silberfan zum Zyklus der Veränderungen:

Für uns hartgesottene hartgeldleser ändert sich mit dem Wissen, dass ein Zyklus hinter den Ereignissen oder Veränderungen der Welt steckt sehr viel. Jahrelang haben wir versucht mit Aufklärung und Prognosen die Leser zu informieren ohne diesen Zyklus zu kennen, ständig stand man unter Erwartungsdruck oder Druck das irgendetwas großes passiert, was den Systemzusammenbruch einleiten würde. Als ich im Juni den Shemitah fand und mir entsprechende Cahn-Bücher und Video reingesaugt habe fiel es mir wie Schüppen vor den Augen und eine gewisse Erleichterung trat ein, Erleichterung zu wissen, dass der Crash erst im September beginnt und man nicht jeden Tag damit rechnen muß. Ich glaube das geht sehr vielen so, auch den Crashbotschaftern aller Coleur, die jetzt zu ihren Warnungen und Prognosen noch ein weiteres Detail erfahren haben, die das ganze Abbruchszenario noch einmal völlig neu definiert. Das wiederum ändert auch die Argumentation gegenüber den Unaufgeklärten, was dazu führt das sie einen überhaupt nicht mehr ernst nehmen.

Plötzlich soll ein ELUL29 und andere Fremdwörter oder Symboliken das System und dessen Ende beeinflussen und noch viel schlimmer, diese Dinge ändern nicht nur die Gegenwart, sondern haben vor allem die Vergangenheit immer mitbestimmt und wenn es dabei bleibt, wird es auch die Zukunft immer mitbestimmen, was bedeutet, dass wir ab nun, sollte am 13./14.09. dieser Zyklus eingehalten werden, eine oder die wichtigste Insider- information haben, in die Zukunft blicken zu können und uns entsprechend zu positionieren. Es dürfte auch für WE's Quellen etwas völlig neues sein, denn von diesen hörte man bisher nichts über diesen Zyklus, was mich auch etwas irritiert, wenn sie so ein hohes Hintergrundwissen haben.

Jedenfalls sind wir nur noch 10 Tage vor Ablauf des Zyklus entfernt und sollte es dann wirklich losgehen, werden wir Zeuge einer Prophetie mit gigantischem Stellenwert, der die Arbeit für Crashpropheten ändern wird, da sie ihn entweder ausblenden müssen um daran zu verdienen oder in ihre Prognosen einfliessen lassen können und aufzuklären. Es ist wirklich unfassbar für jeden der bisher ohne diese
Zyklen und Symbolik Aufkläerung betrieb, jetzt ein Datum vorraussagen zu können - alle 7 Jahre wieder im Herbst! Übrigens könnte der Zyklus uns damit auf 7 Jahre Deprression einstimmen.

[14:50] Beim heutigen Briefing wurde mir von meinen Quellen bestätigt, dass das mit dem Elul 29 gilt. Klarerweise wurde kein Datum genannt, aber jeder kann es leicht selbst herausfinden. Ebenso wurde mit gesagt dass die Offenbarung des Johannes gilt, also ein Weltuntergangs-Szenario. Auch: "das eigene Leben ist der höchste Wert, den es zu retten gilt".WE.


[08:18] Leser-Kommentar-DE zur blauen Kommentaren von gestern 18:30

Mir ist auch die Berichterstattung des Crash-Septembers etwas zu viel. Warum kann der Organisator eines möglichen!!! Systemabbruches nur wollen, dass alle vorbereitet sind? TB

[18:30] Dieses Opferfest kann etwas mit der Organisation des Terrors zu tun haben, aber wahrscheinlich nicht mit dem Systemabbruch, der anderen, religiösen Gesetzen folgt.WE.

gute Frage, die ich mir auch schon mehrmals gestellt habe?
Es könnte crashen, Symbolik hat eine außerordentliche Bedeutung, aber weshalb so viel „Werbung" gemacht wird, macht mich außerordentlich „stutzig".
Wahrscheinlich „eiert" das Ganze noch ein wenig dahin; die Frage lautet: wie lange kann man es noch halten? Offenbar länger, als manche glauben (wollen können); siehe 2008: man hat es bis heute geschafft; wer sagt, dass es, rein theoretisch, nicht noch möglich wäre, das System zu strecken? Die Möglichkeiten hat man, obwohl man immer größere Blasen erzeugt, die man dann „gekonnt" hin und her schiebt; die Frage, wann es kontrolliert abgebrochen wird oder es doch aus Versehen abbrechen könnte? Ich glaube, es ist alles arrangiert, es gibt hier keine Zufällt, zu wichtig ist die Symbolik, es ist die Energie, welche da zu einem best. Zeitpunkt ausgeht/wirkt; da muß man dann „Esoteriker" sein, etwas von der Kabbala und anderen System verstehen; das musste auch Herr WE lernen, obwohl er ein hervorragender Progonstiker ist und dies anfangs nicht glauben konnte/wollte; jetzt offenbar nimmt er die Symbolik an und akzeptiert diese, da er nun ganz offen einen Crash herankommen sieht... es wäre interessant zu erfahren, warum und wie die Symbolik wirkt? Es geht um diese Geheimnisse...

[8:30] Alle sollen ruhig erfahren, wann das Crash-Datum ist, sogar Bücher gibt es dazu. Es wird ohnehin keiner glauben. weil die Märkte noch nicht abgestützt sind. Und dieser Crash dient nicht nur dem Aufbau eines neuen Währungssystems und neuer Staaten, er dient auch dem Wiederaufbau des Tempels in Jerusalem. Damit machen sich die Ermöglicher und Errichter für Jahrhunderte zum Messias unter den Juden.WE.

[10:25] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Daß das System am Ende dürfte eigentlich der letzte Depp verstanden haben. Erfahrungsgemäß haben ca. 90-95% der Bevölkerung ein elementares Problem damit, sich aus ihrer Komfortzone heraus zu bewegen (Vogel-Strauss-Politik) und betrachten die einströmenden Nachrichten im Einzelnen und nicht als GANZES. Ist ja auch ziemlich komplex und nichts für kleine Geister.
Vieles was hier auf HG sowohl von den Redakteuren als auch z.T. von den Lesern beschrieben wird, gilt im Großen und Ganzen (leider noch) als Verschwörungstheorie - bis es dann eintritt. ...und dann?
Ich habe mir in den letzten 3 Jahren meine Zunge fusselig gelabert und mich auch entsprechend unbeliebt gemacht, um wenigestens meinen inneren Kreis (Familie und Freunde) vorzubereiten, was da auf uns zukommt. Leider treffen auch hier die oben genannten Prozente voll zu. Es ist sogar mit einigen Angesprochenen gar keine "vernünftige Diskussion" zu den kritischen Themen mehr möglich, so sehr sind sie vom heutigen System verstrahlt. Nur weil bisher weltweit noch nie weltweit die Währungen zusammengebrochen sind, können sich viele einfach nicht vorstellen, dass sowas überhaupt möglich ist. Ich habe schon die Pferde kotzen gesehen. Das soll ja auch unmöglich sein.

Es ist tatsächlich so, wie Cheffe immer schreibt: ES IST EINFACH FÜR DEN GROSSTEIL DER MENSCHEN ZU GROSS, UM ZU BEGREIFEN WAS GERADE PASSIERT!
Einer Situation die man nicht vollumgänglich begreift, bei der braucht man ja nichts zu ändern - weil man zwangsweise nicht in der Lage sein wird, die vollumfänglichen Auswirkungen oder Konsequenzen zu sehen.

Ich lache mich immer kaputt über die Experten hier bei HG, die (wie zu Anfang der Woche mit dem Q7-Typen) meinen, nur weil Sie ein paar Bröckchen EM besitzen, dass sie nach dem Crash damit dann endlich einen auf dicke Hose machen können und damit ihre Impotenz oder ihren zu kurzen Schwanz kompensieren können. Diese Leser haben in meinen Augen rein garnischts, aber wirklich überhaupt garnichts begriffen was hier gerade abgeht und versuchen ihren Mißerfolg im jetzigen System, mit diesen paar Bröckchen zu kompensieren. Aber wer bisher keine Eier hatte, wird sie erst recht nicht während oder nach der Krise kriegen.
"The fittest will survive". Das gilt nicht nur für die körperliche, sondern insbesondere auch für die geistige, psychische, charakterliche, moralische und natürlich auch strategische Fitness. Man muss in den vorliegenden Zeiten bereit sein unpopuläre Entscheidungen zu treffen und man muss ebenso bereit sein jemanden über die berühmte Klinge springen zu lassen oder auch einen potentiellen Highperformer, die einem nach dem Crash beim Aufbau helfen sollen, ggf. mit Nahrung, Kleidung, Wärme etc. zu versorgen. Egoisten werden genauso wenig überleben haben, wie unsere amtierenden und umerzogenen Gutmenschen.
Schuldigung, dass ich weiter ausgeholt und -geschlagen habe - aber das musste ich einfach mal loswerden.

[14:50] Ja, trotz aller Crash-Warnungen ist es für sie einfach zu gross, dass ein so brutaler Crash und der nötige Systemwechsel kommen könnten.WE.


Neu: 2015-09-02:

[22:00] Beitrag entfernt, da mit dem Quellmedium vereinbart wurde, das TB-Interview erst ab morgen zu bringen! Dann wieder mitsamt des Cheffe-Kommentars! TB

[17:39] Leser-Zuschrift-DE zum islamischen Opferfest:

Ich weis nicht, inwieweit das, unter all den jüdischen "Terminen", schon aufgefallen ist, aber Mitte September gibt es auch die höchsten islamischen Feiertage: https://de.wikipedia.org/wiki/Islamisches_Opferfest

Eine sehr schräge (bzw. im kleinsten Detail ziemlich erschreckende) Vorschau von dem, was, kommen mag, bietet dieses kurze Filmchen (Animationsfilm mit Symbolismus bis zur Halskrause): https://www.youtube.com/watch?v=ZTlgKgiL_80&list=UU-i6iFjiL-uIQKf281vAjCw&index=1

Die Crash-Botschaft wird übrigens auch auf alternativen Kanälen verbreitet (allerdings mit netterem Ausgang): http://www.oppt-infos.com/index.php?p=das_event

Interessant zu sehen, dass das Thema offensichtlich in jede erdenkliche Realität geprügelt wird.

Mir ist auch die Berichterstattung des Crash-Septembers etwas zu viel. Warum kann der Organisator eines möglichen!!! Systemabbruches nur wollen, dass alle vorbereitet sind? TB

[18:30] Dieses Opferfest kann etwas mit der Organisation des Terrors zu tun haben, aber wahrscheinlich nicht mit dem Systemabbruch, der anderen, religiösen Gesetzen folgt.WE.

[18:11] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Silberfan: Sie fragen warum der Organisator will, dass sich alle vorbereiten. Dazu kann ich nur sagen, gehen Sie auf die Straße und fragen die Leute, die werden ihnen fast alle sagen, das da nichts passiert, weder im September noch dieses oder in den nächsten Jahren. Ich habe einer guten Bekannten das Buch von WE gegeben zum lesen und diese wiederum hat es einer ihrer Bekannten gezeigt und nur ein paar Passagen daraus lesen lassen. Antwort darauf: das glaube ich nicht! Es ist wahrscheinlich so, dass einige aufgrund der vielen Crashberichte doch noch Vorsroge machen werden, nur die Masse sieht das nach meiner Wahrnehmung gar nicht. Die jungen Leute interessiert es nur am Rande, sie wollen was erleben und konsumieren, die arbeitende Bevölkerung hat wenig Zeit sich mit einem Crash zu befassen, wollen das auch nicht, da sie ja Geld verdienen müssen, die alten haben kaum Internet, sehen und lesen nur die Lügenmedien. Es bleiben wirklich nicht viele übrig, die da noch aufgeweckt werden, aber allen kann man sagen, überall wurde gewarnt, die Crashbotschafter sind schon sehr lange in den Medien.
Und selbst wenn widererwartend im September nichts passieren sollte, dann wird die Häme auch wieder über hartgeld kommen und diesmal noch viel schlimmer als bisher, ändern wird dies an der Crashstimmung dennoch nichts, sie liegt bereits lange in der Luft. Nächste Wochen wissen wir mehr, heute lässt sich schlecht eine Prognose abgeben, auch wenn die Symbolik auf übernächsten Sonntag/Montag
hindeutet.

(2) Ihre Frage stelle ich mir auch. Aufgrund der Infovielfalt kommt für mich irgendwo der Aspekt der "Verwirrung" zum tragen. Man weiß wirklich nicht mehr was man von dem Ganzen halten soll.

(3) diese Frage warum soviel Werbung für den Abbruch gemacht wird habe ich mich auch schon gefragt.
Zum einen ist es wie der Silberfan schon sagt daß es sowieso keiner mitkriegt daß da soviel Werbung dafür gemacht wird.
Zum zweiten daß im September wirklich nichts passiert.
Zum dritten daß es keiner glaubt da es schon zu oft passieren sollte.
Zum vierten daß man danach sagen kann, wir haben es euch gesagt und ihr
habt nicht zugehört.
Ewig kann man das System eh nicht aufrecht erhalten. Früher oder später wird es krachen. Und mir wäre da ein halbwegs kontrollierter Crash lieber als wie ein unkontrollierter.

Nein, man kann das System fast nicht mehr zusammenhalten.WE.
 

[12:45] Leserfragen-DE: Wenn der Crash in der Woche ab dem 14. September beginnt:

Wie lange sind die Banken dann noch geöffnet?
Was passiert mit dem Ölpreis?
Wie lange arbeiten dann noch die Behörden und Ämter?
Wann denken Sie, ist der Staat pleite?

Ich habe das wahrscheinliche  Szenario bereits im letzten MMnew-Artikel beschrieben. Ich denke, alle Banken gehen noch am Crash-Tag zu oder sperren gar nicht mehr auf. Die Behörden dürften aufhören, wenn die Leute da drinnen kein Gehalt mehr bekommen oder sich keine Lebensmittel mehr kaufen können. Damit endet bald auch der Staat, da er nichts mehr überweisen kann.WE.

[13:00] Leserkommentar-DE: arbeiten ohne Gehalt:

Aus Rußland aus den 90ern weiß ich, daß viele Menschen trotz monatelanger ausbleibender Gehaltszahlungen trotzdem zur Arbeit gegangen sind. Tja, warum? Weil man so weit wie möglich Normalität wollte, weil man gelegentlich Abschlagszahlungen erhielt, weil man nicht zu Haus rumsitzen wollte und weil man gehofft hat, den Arbeitsplatz zu behalten wenn es wieder besser und normal wird. Alles gute Gründe. Abgesehen davon sind gerade die Deutschen derartig plichtbewußt und gutmütig, daß ich denen zutraue auch so zu handeln.

Aber diesesmal gibt es auch ein Hungerproblem und ein Sicherheitsproblem.WE.


Neu: 2015-09-01:

[17:41] Leser-Gedanken zum Abbruch:

hab da mal so einen Gedanken zu den im Hinter- bzw. Vordergrund ganz offensichtlich nach Regie ablaufenden Ereignissen, denn im Bezug auf einen Regimewechsel in Deutschland ergeben sich für mich dabei recht merkwürdige „Déjà-vu-Erlebnisse"..Als das ebenso geplante und gesteuerte Ende der DDR eingeläutet wurde, hatten wir bestimmte „Erscheinungen", die sich jetzt im Grunde wiederholen – meist jedoch spiegelbildlich bzw. gegenteilig.
Flucht bis hin zu Massenflucht – medialer Dreh- und Angelpunkt Ungarn: damals DDR-Bürger raus aus Deutschland rein nach Ungarn – Ziel „West-Deutschland" – heute Asylbetrüger aus aller Welt rein nach Ungarn - Ziel Deutschland – der versprochene „goldene Westen?"
Ungarn öffnete damals als erstes Land seine Grenzzäune (komplette Öffnung am 11.09.89! http://www.budapest.diplo.de/Vertretung/budapest/de/07__25J/1-Chronik.html  ) – heute schließt Ungarn als erstes Land diese Grenzzäune wieder, oder riegelt den Budapester Bahnhof ab etc.

Züge mit (DDR)-Flüchtlingen wurden danach gen Westen „durchgeleitet" – heute geschieht das mit den Zivilokkupanten (Flüchtlinge genannt) ebenso, nur wurde einer dieser Züge gestern in Österreich erstmal gestoppt; Also im Grunde wiederholen sich da gewisse Ereignisse, teils jedoch genau umgekehrt. Vielleicht ist auch das ein weiteres Zeichen dafür, dass in der Folge der Abbruch des BRD-Systems in Deutschland steht.
Der 09. November könnte also ein weiteres Mal in die deutsche Geschichte eingehen. Na schaun wir mal...!

[14:52] infowars: Cheney: We Could See Another 9/11 with Much Deadlier Weapons

Monday, CNN ran a preview clip of an interview scheduled to air on Tuesday night's broadcast of CNN's "AC360," in which former Vice President Dick Cheney said because of the unfettered rise of ISIS, "we could see another 9/11-style attack with much deadlier weapons."

[17:30] Das ist die 3. Terrorwarnung dieser Art von Cheney. Diese hier hat er gestern gemacht. Er spricht Massenvernichtungwaffen, inklusive Atomwaffen an. MH370 wird auch wieder aufgewärmt. Wir sehen recht sicher den Systemabbruch damit um den 13.9.WE.
 

[12:45] Leserzuschrift: Kommentar zum Crash Mitte September:

Nun soll es also demnächst so weit sein. Ich hatte ja gehofft, dass sich WE mit exakten Datumsangaben zurückhalten würde, einfach um sich nicht angreifbar zu machen, wenn dann der Tag oder die Woche verstreicht, ohne das etwas passiert.
WE dürfte von seinen Quellen also so überzeugt sein, dass er sich bei dieser Thematik weit aus dem Fenster lehnt. Andererseits hat er den Welt-Crash nicht nur einmal zu früh ausgerufen.

Ich schreibe immer noch wahrscheinlich, oder sehr wahrscheinlich. Es zeigt bereit sehr deutlich, dass das Finanzsystem nur mehr kurze Zeit gehalten werden kann. Auch kommt täglich etwas rein, dass die These vom Crash Mitte September stärkt. Etwa das: Signs Of Coming Incremental Chaos.

Wo ich mich aber wirklich geirrt habe, ist das Terror-Thema. Das wird viel grösser, ein richtiger Bürgerkrieg mit den Moslems.WE.

[13:30] Leserkommentar-CH: Totalcrash:

Ich kann mir auch sehr gut vorstellen dass der totale Zusammenbruch in 2 Wochen passiert.
Was denken Sie, können die Strippenzieher durch aussetzen der Börse und QE4 gigantisch / alle ZB / weltweit den Systemerhalt nochmals verzögern ?

Wir sehen es gerade beim Asyl-Thema, welche absolute Macht da dahintersteckt - alle Politiker spuren wie sie sollen. Die ZBs haben auch zu spuren. Im oben verlinkten Artikel steht alles. Die Symbolik wird eingehalten, daher kommt der Crash höchstwahrscheinlich am 14.9., ausgelöst durch Grossterror.WE.

[14:19] Leser-Kommentar und Ergänzung -DE Hintergrundwissen zum Leser v. 13:30 

Um es dem Leser von [13:30] Leserkommentar-CH: Totalcrash: etwas zu erleichtern (ich hoffe sie haben kein Problem mit Englisch) sehen Sie sich den folgenden Film an unter dem von WE angegeben Link: Bibel Torah Codes Reveal Obama and Coming oft he Messiah. Das ist so zu verstehen: die Symbolik wird eingehalten.

A bisserl an Hintergrund:
Der 14. September 2015 markiert den Beginn des jüdischen Jahres 5776 (!). Nicht nur ist dass, nach der Torah, dass Jahr das den Beginn des biblischen 7. Jahrtausends markiert, es ist zudem der Beginn des gleichen für die Welt Dominierenden Freimaurer, die eine „kleine" Differenz zum jüdischen Kalender von 240 Jahren haben. Diese Differenz beginnt mit der Gründung der Vereinigten Staaten zu zählen: 1776 + 240 ergibt 2016, dass jüdische Jahr 5776. Dokumentiert ist das seit 1913 „für jeden sichtbar" auf der 1 Dollar Note, siehe bitte die Pyramide mit dem Schlussstein und der Jahreszahl.

P.S. Die Cheops- die große Pyramide hat exakt 5776 englische Zoll, wenn man den Schlussstein hinzunimmt. Wie WE schrieb die Symbolik wird eingehalten. Diese Pyramide ist seit Jahrtausenden der in Stein gesetzte Kalender für dieses Datum.

Also mehr Hintergrund:

Text aus dem babylonischen Talmud, Traktat des Sanhedrins, Foliant 97a:

„Sechstausend Jahre soll die Welt (die Welt des Baal) bestehen, im siebenten soll sie aber verwüstet werden, so wie es geschrieben steht. Und nur Gott allein soll der Erhabene sein (Jesaja 2:11). In den ersten zweitausend Jahren gab es Verwüstung; die zweitausend Jahre der Torah (des Pentateuch) waren fruchtbar; und die nächsten zweitausend Jahre sind die Messianische Ära".

Wie der jüdische Kalender den Abschluss des messianischen Systems berechnet und zum Jahr 2016 identisch 5776 kommt:
160 vor Christus wurde von Rabbi Jose Ben Halafta der jüdische Kalender erstellt. Er legte den Anfang der Schöpfung Adams auf 3760 Jahre vor dem kommenden Zeitalter fest.

Wie die Freimaurer das gleiche Datum berechnen:
Die Freimaurer legen die Zeit der Schöpfung Adams auf 4000 Jahre vor dem Beginn unserer modernen Zeitrechnung fest.

Die jüdische Kabbala sagt dazu folgendes:

„240 Jahre vor dem siebten Jahrtausend (entspricht 1776 unsere Zeitrechnung) werden die unteren Wasser anschwellen und alles bedecken und nur Israel wird erhalten bleiben und wie Noahs Arche über die Wasser treibend werden sie Gan Aiden, den Ort von dem die 4 Flüsse ausgehen, erreichen. Und nur die Aufrichtigen werden überlebt haben und sie werden dort gebleicht, gereinigt und zu spirituellen Wesen gemacht werden".

Zudem bezeichnet das Jahr 5776 den Abschluss eines 7 Zyklen Rhythmus der Shmitah und damit das Jahr 2016 als 50zigstes, ein Jubeljahr. Details dazu bitte im 4. Buch Moses ansehen (Numeri).
Diese Symbolik nagelt es fest auf 13 / 14.09.2015 dem Beginn des 7ten Jahrtausends!

[17:30] Wir sehen sehr sicher den Systemabbruch an diesem Tag mit Grossterror.WE.
 

[8:30] Der Bondaffe: Geldsystemversagen: Das Damoklesschwert über dem Markt der festverzinslichen Wertpapiere


Neu: 2015-08-31:

[20:00] Auch für Max Otte hat das Endspiel begonnen: Was war das?

[15:45] Dieser Crash nimmt in Kürze alles mit: Alasdair Macleod: Economics of a CRASH

[14:20] KWN: WARNING: This Global Collapse Will Be Unlike Anything In Recorded History

If you look at a simple reversion to the mean (the median point from the years 1840 – 1980), that would suggest a collapse from the current level (over 350%) to under 150%. That will be a much larger credit implosion than the one that triggered the Great Depression. Buckle up and buy physical gold because it will be a terrifying ride as holders of paper assets such as stocks and bonds get destroyed and the recent chaos in global markets is seen as just a warm-up.

Diesesmal kollabieren auch alle Währungen, deswegen wird dieser Crash so gigantisch.WE.


Neu: 2015-08-30:

[13:11] Nachtwächter: Europa im freien Fall

[12:47] Nachtwächter: Aufruf zur Vorbereitung auf den Crash von höchstberufener Seite

Am 25. August veröffentlichte die US-amerikanische Seite Mises.org einen Beitrag unter dem Titel »We Are All Preppers Now« (Jetzt sind wir alle Prepper). In dem Beitrag in der Blog-Rubrik “Mises-Wire“ des rennomierten Mises-Instituts, ansässig in Auburn/Alabama, wurde Bezug genommen auf einen Artikel, der am 24. August im britischen The Independent publiziert wurde. Interessant an diesem Artikel wiederum ist, dass dort ganz unverhohlen zur persönlichen Vorbereitung der Bürger auf einen Crash in den Finanzmärkten aufgerufen wird.

[15:00] Man sagt uns alles, was kommt über die Medien. Aber die Masse wird es nicht glauben wollen, weil sie es schin nicht vorstellen kann.WE.

[17:22] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

" Ich nehme an, die Zentralbanken werden eingreifen, um diesen Marktabsturz zu stoppen, aber das wird den letztendlichen, unabwendbaren Crash nur noch schlimmer machen."

Genau das, aber wirklich genau das hat WE schon 2008 beschrieben. Und jetzt ist es soweit.

[09:56] barnhardt: The Only Three Things I Called That Have Not Yet Happened

9. Nuclear war centered on Israel
10. Obama being assassinated by his own people in order to seize total power – the ultimate Reichstag Fire
11. People's Liberation Army (Red China) boots on the ground on the North American landmass, probably under the guise of "peacekeeping"

Da bin ich skeptisch! Schau mer mal! TB


Neu: 2015-08-29:

[13:40] KWN-Übersetzung: Celente legt nach: »Dies ist mehr als eine Markt-Korrektur, dies ist eine globale Markt-Kernschmelze«


Neu: 2015-08-28:

[10:30] Leser-Zuschrift-De zur Handelsblatt-Crash-Warnung:

Das Handelsblatt hat heute eine bemerkenswerte Wochenend-Printausgabe geliefert: Auf dem Cover ist eine große Weltkugel mit drei Vögeln (EU, USA, China) zu sehen, Überschrift: "Risiko Weltcrash", "Wann"? Dem Thema werden zehn (!) Seiten gewidmet. Noch deutlicher kann man uns wohl kaum warnen.

Natürlich ist für einen perfekten Crash angerichtet. Einzig, die vielen Warnungen machen mich skeptisch. Angesagte Crashs passieren meistens nicht! TB

[11:02] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Passiert der Crash nicht gerade, jetzt? Ist er nicht im Gange? Man hat es uns nur noch nicht gesagt. Wie haben sich die Ölpreise entwickelt? Wie haben sich die Stahlpreise entwickelt? Das ist doch Crash. Und es scheint weiter zu gehen.

Ich gebe Ihnen ja recht. Nicht zuletzt poste ich ja ständig auf HG, dass ich glaube, dass wir uns bereits im Megacrash befinden, der über eine gewisse Zeit dauert. Nur, die Menschen spüren einen schnellen Währungscrash bzw. eine ein/zweitägigen Aktiencrash viel mehr. Das Handelsblatt und die anderen Publikationen meinen sicher den schnellen Crash an den ominösen Tagen zwischen 13. und 28.9. 2015! TB

(2) Hier ist stets davon die Rede, daß nach einem absehbaren Crash, wann immer er kommen mag, mit „eisernem Besen" der sozialistische bürokratische Wasserkopf inkl. der korrupten Justiz (hoffentlich) „ausgemistet" wird - werden muß.
Ich frage mich aber: Welche "unbelasteten" Fachkräfte sollen den Karren denn später überall wieder aus dem Dreck ziehen, wenn nach realistischer Einschätzung inzwischen ca. 80% der Bevölkerung bereits sozialistisch verseucht ist („kollektive Korruption")? Erfahrungsgemäß kommen vermutlich dann doch wieder nur die „Wendehälse" nach oben (siehe Nachkriegsära und Zeit nach Mauerfall 1989). Dank für Ihre wichtige, unermüdliche Aufklärungsarbeit!

(3) das ist genau auch meine Meinung; ich kann mir vorstellen man lässt Sept/Okt mit dem "normalen" Chaos verstreichen; nachdem dann alle Warnungen ja Unsinn waren, kehren alle in ihre heile Welt zurück.Dann wirds gefährlich.

[11:40] Der Crash dürfte ejtzt, Mitte September kommen. Diese Handelsblatt-Ausgabe ist ein Indiz dafür. Man warnt uns davor.WE.


Neu: 2015-08-27:

[16:15] SD: “This is a Pre-Crash, We Are Not Making it Through Sept Without the REAL THING” – Jim Sinclair

"His sources are talking again, and Sinclair says he was told: "Number one, the downside on gold is extraordinarily limited here. Two, the rally we are facing that will come in gold is going to be stupendous. Three, they tell me we may never call you back because this may be the rally you don't sell. This may be the rally you don't sell because gold is moving from a currency form to a valuation form. . . . This may be the last time we call you means this is a rally that is not meant to be sold. What is coming up in front of us is the Great Reset where currencies wear their gold like ladies wear a necklace, and the most beautiful necklace will be the strongest currency. "

Es wird ein Crash allen Papiers gegen Gold und Silber. Sinclair meint also auch, dass das Finanzsytem den September nicht überleben kann.WE.
 

[16:00] Silberfan: CONDITION RED: The Financial System Is Now Out Of Control

The global financial system is now getting out of control. While the clowns on the financial networks continue to regurgitate the same bullish propaganda, "that everything will be fine", quite the opposite is the case. The system is so broken and the leverage propping it up is so extreme, the result will be the largest financial and economic calamity the world has ever seen.
To get an idea just how broken the system has become, here is the Dow Jones chart of Monday's trading activity from Zerohedge's article Behold: Insanity:
This is precisely the reason to own physical gold and silver. The U.S. and Global Markets are now entering CONDITION RED. Best to have your precious metal insurance while you can still get them.

Die Zeitbombe tickt ihre letzten Sekunden

Wahrscheinlich noch 2 Wochen, dann ist es vorbei.WE.
 

[10:15] Leser-Anfrage-DE zum Crash:

Liebes HG-Team, Sie sind sich, wenn ich es richtig sehe, einig bezüglich des Crashtermins Mitte September. Was mich interessieren würde: Besteht denn zwischen WE und TB eigentlich auch Einigkeit, was die Dimension dieses Kollapses angeht? Ein genaues Szenario kann natürlich niemand vorhersagen ..

Ich kann hier nur für mich sprechen. Für September haben wir eine erhöhte Chance eines organisierten Systemabbruches damit dieselben Kräfte das neue wieder aufbauen können - wovor uns der Herrgott bewahren möcht'. Es gibt sehr viele Termine auf politischer, wissenschaftlicher, religiöser und saisonaler Ebene. Das heißt aber noch lange nicht, das ein fataler Crash innerhalb weniger Tage kommen muß. Ich bin vielmehr der Meinung dass wir uns schon seit geraumer Zeit im Abbruch befinden und dass es EVENTUELL eine Höhepunkt im September geben KANN.
Bezüglich der Dimension sind wir uns wahrscheinlich einig. Es muß ziemlich alles Politische niegergerissen und neu aufgebaut werden, währungstechnisch sowieso und auf wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene kommt es dadurch zwangsweise zu Veränderungen. Das heißt: Dimension: UMFASSEND - Zeitpunk/Dauer: nicht feststellbar! TB

[13:02] Leser-Kommentar-AT zum blauen TB-Kommentar:

Hmmmm....bei der heutigen Gesamteinschaetzung des sonst doch sehr nüchternen und bodenstaendigen TB's sollte man kurzfristig vielleicht doch noch etwas Ausschau nach zusätzlichem Blei halten.
In /um/fuer Wien 'braucht's a G'spür' sagt ja schon der rote Majestix von Wien. Na dann los...

[13:50] Aus Wien sollte man lieber verschwinden, wenn der Crash kommt. Fliegendes Blei ist auf jeden Fall eine gute Investition in diesen Zeiten.WE.

[08:25] Leser-Kommentar-DE zum Crash-Szenario von gestern:

Vielleicht ein Plan "B" , wenn der Kaiser noch etwas wartet zu kommen:
Ich denke, dass all die aktuellen eurpäischen Krisen gleichzeitig mehrere Funktionen haben: zum einen soll Europa generell geschwächt werden, damit die atlantischen Interessen bessser aufgehen. Zum anderen denke ich, dass die Ausweglosigkeit der EU-Krise überraschend zu einer Zentralregierung in Brüssel führen wird. Damit gewinnt das herrschende System wieder an Zeit. Vermutlich wird dieser dikatorischer Umweg gegangen bevor ein Kaiser kommt, denn es muss auch eine Zeit dafür reif sein! Die Zeit jedenfalls für eine Diktatur ist leider schon reif. Der Bürger wird so überrascht sein und nichts mehr dagegen machen können.

[10:24] Leser-Kommentar-DE zum Szenario:

Eine Diktatur haben wir jetzt. Wahlen aendern daran nichts, weil man nur Farben Wahlen kann und damit nur Stühle gewechselt werden. Die Personen sind die Gleichen. Aber eine Übergangszeit des Chaos muss schon sein, damit das Volk reif ist für den Kaiser. Derzeit haben wir die Währung abgeschafft, den Nationalstaat abgeschafft, die Sicherung der Landesgrenzen abgeschafft, nur das Chaos ist noch noch da, das liegt an der disziplinierten autochthonen Bevölkerung. Wird sich bald aendern. Wir werden schon einen neuen Staat gründen, Demnächst.

[12:15] Leserkommentar: Crash am 14.09.2015:

Der 29. Elul beginnt am Sonntag, den 13.09.2015 Abends bei Sonnenuntergang und endet 24 h später am Montag (!) den 14.09.2015 abends bei Sonnenuntergang.

Die „Reichweite" des 29. Elul reicht also bis in den montäglichen Handelstag hinein.

Ich bin selbst gespannt.....

Das dürfte der Crash-Tag sein. 2001 und 2008 hat man es uns auch an diesem Tag vorgespielt, daher diesesmal wieder. Ausgelöst durch den Euro-Crash kurz vorher und Grossterror.WE.


Neu: 2015-08-26:

[19:38] Leser-Crash-Szenario zum baldigen Zusammenbruch.

Nach der aktuellen Faktenlage stelle ich mir das jetzt anstehende Finale wie folgt vor.
Da der Euro- vor dem Globalcrash stattfinden soll, vermute ich, dass in der nächsten Woche (KW 36, 31.8. - 4.9.) eine oder mehrere europäische Großbanken Insolvenz anmelden werden. Das würde dann zur massiven Flucht aus dem Euro führen und diesen stark abwerten. Zeitgleich werden alle Eurobonds crashen, dieses Mal auch die Deutschen. Das erledigt dann den Euro, was die Staaten dann zur schnellen Ausgabe von neuen nationalen Währungen zwingt. Das geht quasi über Nacht, da dass bei den Konten und Kassensystemen per Mausklick laufen sollte. Die Software-Updates dafür sind in der Vergangenheit schon gelaufen. Somit haben wir in Europa totales Chaos aufgrund der Schur der Konten. Das wird auch die Börsen insbesondere in Europa stark crashen lassen, ggf. -30%.
In der KW 37 (7.9. - 11.9.) wird es dann Großterror auf NYC geben. Das ist die letzte Woche vor Elul 29! In dieser Woche wird es besonders ernst, siehe 11.9.2001. Dieser Tag lag auch ca. eine Woche vor Elul 29 2001 (17.9.2001).
Dieses Event gibt dem Finanzsystem dann den Rest. Am 14.9. werden die asiatischen und europäischen Börsen öffnen und den Crash von Dollar, den Stock Markets, den neuen nationalen Währungen, GBP, CHF, JPY, etc. besiegeln. In den USA wird vermutlich keine Börse mehr so schnell öffnen.
So hätten wir das komplette System mit einem europäischen und einem amerikanischen Big-Event kontrolliert unkontrolliert heruntergefahren.

Imme wieder bewundernswerrt wie sich manche Menschen sich den Crash detailgetreu, datumsgenau und den Ablauf nach Punkten vorstellen können! Die hier dargestellten Lesermeinungen müssen nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wiederspiegeln! TB

[20:00] Ich denke, der Euro-Crash kommt erst einige Tage vor dem Globalcrash, also eher gegen Mitte September und zwar durch den Euro-Austritt Deutschland und einiger anderer Staaten. Wie das medial vorbereitet wird sieht man ja, Derzeit sind die Politiker aber auf Urlaub.WE.

[20:19] Leser-Kommentar-De zum detailgetreuen Szenario:

(1) Zum detailliert gedachten Ablauf des Crashs: Wo bleibt China? Was ist mit Russland? Emerging Markets? Vergessen? Ich glaube, ganz so stringent wird das eher nicht ablaufen.

(2) Es wird zu keinem Euro Austritt des Konstrukts BRD kommen.
Die Inflation geschieht über den Riss, dass alle folgen müssen, um den Schaden möglichst hoch zu gestalten.
Die Folgen sind nicht vorhersehbar, der Schwund sollte eigentlich im September geschehen, was momentan durch die Angriffe auf China erschwert wird.
Erst sollten die anderen Mittel nicht vorher greifen, wird durch Deutschland das Ende eingeläutet des Euro.
Nun sind aber die druckenden Wahrheiten unmittelbar am Gange und nicht aufhaltbar, diese verlieren mit dem Crash des Chaos ihren Wert alsdann, weil der Mob gen Berlin laufen wird.
 

[10:15] Leserzuschrift: Crash-Party:

Es bleibt in diesen Zeiten nicht mehr so richtig viel zu Sagen.

Wie Hillary Clinton ihre größte Schwäche beschrieb "dass ich so ungeduldig bin", so ist es eben, wenn man weiß, dass das Ritual sich dem Finale und der Abschluss-Show entgegen neigt, und man es eben kaum abwarten kann.

Hier auf der Webseite hat sich WE hervor gewagt den Beginn der großen Show auf ein paar Tage/Monate genau festzulegen, z.B. zu lesen bei
--> http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/51707-der-letzte-zahlungseingang
Andere wiederum, die wissen, dass unsere Freunde Zahlenmystiker sind, nehmen sich diverse Äusserungen, auch der IWF-Chefin LaGarde etc. vor, um ein kohärentes Bild zusammen zu puzzeln
--> http://n8waechter.info/2015/08/etwas-grosses-kommt-auf-uns-zu-27-ereignisse-die-im-september-und-oktober-2015-passieren/
Und es ist ganz klar, dass nichts in diesen Zeiten, die wir haben, und die wir sehen werden, zufällig geschehen ist, oder zufällig geschehen wird. Klar ist auch, dass unsere Freunde eine große Party machen werden, einfach, weil es an der Zeit ist, und - so jedenfalls meine Meinung - sie das Jubeljahr nicht einfach auslassen werden, denn die Mehrzahl von ihnen dürfte das nächste Jubeljahr nicht mehr erleben.

Wenn also nur einmal im Leben Weihnachten ist, dann wird man es im Normalfall auch ausgiebig feiern. Und dieser Party - so auch meine Meinung - sehen wir jetzt entgegen. Wie am Abschluss einer jeden großen Zeremonie, oder Zeitabschnittes, oder Festes, weiß natürlich keiner (ausser die Feuerwerksmeister), wie viele Raketen abgeschossen werden, wie das Feuerwerk im einzelnen aussieht, wie lange es dauert, an welchen Orten es stattfindet, und wie vielen Menschen es den Atem verschlägt, im Bann, oder auch... in der Starre der jeweiligen Be- oder auch Entgeisterung hält.

Wem gar nicht bewußt ist, dass dieses große Fest, die Party jetzt dem großen Abschluss entgegen gehen soll, der wird natürlich überrascht sein. Wobei zugegebermaßen einiges an kognitiver Dissonanz von Nöten ist, eben dieses nicht wahr zu nehmen, denn die Plakate stehen ja gleichsam vor jeder Haustüre.

Was wir definitiv sehen werden, ist die große Weichenstellung für die nächsten 50 Jahre, Es ist also klar, dass der Zug jetzt nicht mehr im bisherigen Gleis laufen wird, sondern eine Wendung erfährt. Welchen Winkel die neue Strecke einschlägt (oder einschlagen soll), also wie merklich oder unmerklich und überraschend es für die Passagiere wird, ist für viele noch nicht zu sehen, eben abhängig von der Blickrichtung, eben abhängig davon, wie sehr man in Fahrtrichtung, also voraus schaut.

Allerdings geht jede Weichenstellung nur bis zu einem gewissen Winkel, welche "Gängigkeit" wiederum abhängig ist von der Masse des Zuges, und der Geschwindigkeit, welches dann in der Summe seine Trägheit ausmacht. Natürlich kann man so den Zug auch vor-die-Wand fahren, indem bedingt durch die Trägheit und zu scharfe Weichenstellung dem Hindernis, zu welchem zu umgehen oder umschiffen die Weiche gedacht war, gar nicht ausgewichen werden kann. Menschen, die oft Zug fahren und nach vorne schauen, oder einfach Gesetzmäßigkeiten spüren, dürften sich mit einem "oh nee, ich glaub das geht nicht gut" und anschliessendem gar nicht soo gewagten Sprung aus demselben verabschieden. Wie Tiere eben schnell die Höhe suchen, noch lange, bevor der Tsunami anrollt.
Wie schon geschrieben, die Plakate für die Party stehen schon sehr lange vor jeder Haustüre, und wer mal hinschaut, oder hingeschaut hat, hat Zeit genug bekommen, um sich zu entscheiden, ob er an dieser teilnehmen will... oder eben nicht.

Man sagt allen, was kommt, aber sie wollen es nicht hören.
 

[10:10] Transkription: Gerald Celente: Gold ist der sichere Hafen für den kommenden Kollaps (Video-Transkription)

[8:20] Eine Kostprobe vom echten Crash: Börsen-Beben: Vorbote eines Finanz-Tsunamis?

[8:00] Der kommt bald: Chaos an den Märkten: Ein monumentaler Crash deutet sich an


Neu: 2015-08-25:

[20:00] Schuldzuweisungen: China schlägt zurück: Die USA sind schuld an dem Börsen-Crash

[08:34] etfd: Gerald Celente: Global Crash Will Force More Money Printing

"We are in unprecedented territory. This has never happened before in the history of the world. Even the Wall Street Journal came out last week with a front page story and said the Fed used up all its ammunition."

[14:15] Sobald der richtige Crash kommt, wird der Goldpreis explodieren. Dann hilft vermehrtes Gelddrucken nicht mehr.WE.


Neu: 2015-08-24:

[19:19] Kopp: Der Dow verliert über 1.000 Punkte: Großes Entsetzen an den Weltbörsen

Bitte anschnallen für das Grande Finale. Nach dem Kurs-Massaker mit minus neun Prozent in China gehen heute auch die westlichen Börsen in die Knie. Der Dow Jones Index verliert zum Auftakt des Handels am Nachmittag über 1000 Punkte. Das sind über sechs Prozent. Der DAX rauscht mit nach unten: Das Minus beträgt mehr als sieben Prozent. Es scheint, als gäbe es kein Halten mehr. Der Dollar verliert zwei Prozent, der Ölpreis schmiert fünf Prozent ab.

[19:30] Bereitet euch auf den wirklichen Crash vor, denn dieser kommt bald.WE.
 

[16:15] Information zum Crash-Zeitpunkt:

Meine Quellen haben mir heute ungefähr bestätigt, dass der Globalcrash am 14.9 kommen soll - falls es nicht von selbst bereits vorher passiert, denn das Finanzsystem ist kaum mehr aufrechtzuerhalten.

Der Euro soll einige Tage vor diesem Dollar- und Bondcrash sein.

Die Aktien dürfen schon jetzt crashen.

Was heute passiert, dient offenbar dazu, die Schafsherde in die Staatsanleihen und den Dollar zu treiben. 10-jährige Bunds sind gerade auf 0.54% Rendite. Verschiedene Währungen lässt man auch bereits jetzt crashen.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE: Zum Crashzeitpunkt des EURO:

Da der EURO einige Tage vor dem Dollar abrauchen soll, weil die Leute in den Dollar getrieben werden sollen und dieser dann kurz danach (14.09.15) abrauchen soll, bliebe vom Zeitraum eigentlich nur der 04.09. bis 06.09. In diesem Zeitraum müßte in EU-Land ein Ereignis passieren, welches Bankenschließungen am 07.09. oder 08.09. zur Folge hat. Dann blieben noch 3 Tage und in US müßte ein Ereignis zwischen dem 11.09. und 13.09. stattfinden, welches dann seine Auswirkungen am 14.09. zeigt

Dass der Euro kurz vor dem Dollar crashen soll, wurde mir schon vor einem halben Jahr gesagt und heute wieder bestätigt. Genauere Informationen bekomme ich nicht. Der Euro-Crash zusammen mit dem Grossterror soll wohl dem Finanzsystem endgültig den Rest geben.

PS: dass der Euro gespalten werden soll, ist schon klar zu sehen. Auch dass es den Globalcrash rund um den 13.9 geben soll, ist bereits offensichtlich.WE.
 

[13:50] DWN: Chaos an den Märkten: Ein monumentaler Crash deutet sich an

[13:15] RT: Schwarzer Montag weltweit: Chinas Aktienwerte fallen so stark wie zuletzt 2007 – DAX stürzt unter 10.000 Punkte

Der wichtigste Aktienindex Chinas, der Shanghai Composite, hat zum Handelsschluss am Montag um 8,5 Prozent nachgelassen. Bisher sind die finanzpolitischen Maßnahmen Pekings gegen die Turbulenzen auf dem Handelsparkett gescheitert. Dies zog sogleich auch den von der Entwicklung Chinas abhängigen DAX zu Handelsbeginn unter die 10.000-Punkte-Marke. Diese Entwicklung gibt Gerüchten um einen angeblich sich anbahnenden „Super-Crash" im September neue Nahrung.

So schwarz ist dieser Montag noch nicht, vermutlich ist es eine psychologische Vorbereitung auf den echt schwarzen Montag am 14.9.WE.
 

[8:45] KWN-Übersetzung: Egon von Greyerz: Die Welt will nicht wahrhaben, dass sie auf dem Weg in eine ausgewachsene Panik ist

[8:30] Leserzuschrift-DE: Interessante Sendung zu Börsencrash 1929:

bin heute um Mitternacht zufällig über eine 1,5 Stunden Doku über den Börsencrash 1929 gestolpert. Ging von den Ursachen bis hin zu den weitreichenden räumlichen und zeitlichen Folgen nicht nur in den USA.
Nur so als Stichworte: Die erzeugte Gier, wo Angestellte dann sogar in die Firmenkasse gegriffen haben, weil sie dachten, das Geld aus den Börsengewinnen zurückzahlen zu können - die hilfslosen Versuche der Politik, das Geschehen schönzureden (an wen erinnert mich das nur ?) - die Auswirkungen speziell auf die Mittelklasse (die Armen waren vorher und nachher arm - der Millionär hat von 20 Millionen 12 verloren, konnte aber von den 8 auch noch leben - nur die Mittelklasse wurde ausgelöscht), die Zwangsräumungen von Mietwohnungen und entstehende wilde Siedlungen aus Bretterbuden und Zelten; Streiks, Demos, Einsatz des Militärs mit Toten (McArthur und Eisenhower !), die Auswirkungen speziell auf Deutschland, wo amerikanische Kredite wg. der fehlenden Liquidität in den USA zurückgezogen wurden mit den bekannten Konsequenzen samt Aufstieg Hitlers (incl. rel starker Nazi-Partei in den USA mit Paraden im Central Park). Hochinteressant. Habe viel Hartgeld-Inhalt wiederentdeckt. Erschreckend waren insb. die Bilder der Menschenmassen, die aus diversen Anlässen (keine guten !) unterwegs waren. Muß mein Sicherheitskonzept überdenken - so eine Fluchtburg ab vom Schuß (im wahrsten Sinne des Wortes !) ist wohl doch angesagt.
Die Sendung lief auf ZDF Info und wird z.B. am Sonntag, 30.8. ab 16:30 wiederholt.

Das ist sicher kein Zufall, sondern eine weitere, psychologische Vorbereitung auf den kommenden Crash.WE.

[9:40] Hier auf Youtube:

Teil 1: ZDFinfo 1929 Der große Börsencrash 1 2 Doku 2015

Teil 2: ZDFinfo 1929 Der große Börsencrash 2 2 Doku 2015
 

[8:15] Silberfan zu This 2 Day Stock Market Crash Was Larger Than Any 1 Day Stock Market Crash In U.S. History

Die Märkte sind schon total nervös, bemerkenswert ist, dass an 2 Handelstagen der DowJones um 888 Punkte gefallen ist.
Ich stimme mit WE überein, dass es sich hier um Vorboten handelt für den ganz großen Crash. Die Show kann also beginnen.

Man zeigt uns, wie ein Crash aussieht. Der richtige Crash, der alles auslöst, kommt daher bald.WE.


Neu: 2015-08-23:

[19:37] Der Bondaffe zum Cheffe-Artikel "Der letzte Zahlungseingang":

So einen Artikel in dieser Form und Deutlichkeit liest man selten. Auch die Botschaften zwischen den Zeilen. Vielen Dank, ich habe verstanden.

Sie haben Recht: "Mit den Banken stirbt alles". Nicht die EU wird von alleine sterben, sondern die Banken sterben vorher und reißen die EU mit. Die Bankenwirtschaft ist nicht stabil und kann politisch nicht gerettet werden. Man muß die Banken nur crashen lassen und das gerade ablaufende Aktienmarktmassaker wird sie wohl mitreißen. Die Banken haben keine Chance. Ersatzwährungen werden nicht halten, das ist nur die Verbreitung falscher Hoffnungen. Ein Terrorakt auf eine Börse und das Chaos nimmt seinen Lauf. Die Warnungen vor einem globalen Finanzmarktcrash haben sprunghaft zugenommen. Ein sehr schlechtes Zeichen, wenn alle darüber berichten.
Sündenböcke werden täglich angekarrt bzw. angeflüchtet. Die werden geschockt sein wenn Ereignisse hier im Land eintreten für die sie die Prügel bekommen werden. Die kommen vom Regen in die Traufe. Und nicht nur das, es wird schlimmer.
Wenn auf Facebook schon Monarchiewerbung gemacht wird, dann werden die Social-Media-Massen geimpft.

Mein Sohn ist Mitte 20 und wir schauen uns oft Leih-Filme auf DVD an. Ich könnte Ihnen eine unendliche Liste an Filmen schreiben, die sich mit dem Thema Endzeit befassen. Hollywood impft auch über diesen Weg und das sind keine Low-Budget-Filme. Die Filme kosten Geld und auch die Schauspieler kosten gutes Geld für die Botschaft die man verbreiten will.
Das Flüchtlingsthema kriegt man nicht mehr aus den Köpfen raus. Das Thema ist Dauerbrenner am Stammtisch der elterlichen Gaststätte. Die Schafe sind entzürnt, schreckhaft, verständnislos, gereizt, erbost. Sie haben Angst vor dem Ungewissen, Angst vor möglicher Gewalt. Angst um ihren Wohlstand.

Ich selber bin froh allem gedanklich voraus. Ich bin schon durch Phasen durch, von denen die Schafe nicht einmal wissen, das es sie gibt.

[20:00] Man sagt den Schafen, war kommt, aber sie wollen nicht hören. Nachdem heute der gesamte Geldverkehr über die Banken geht, stirbt mit ihnen alles.WE.
 

[15:05] positivemoney: Is the Next Global Financial Crisis Upon US?

Financial markets are currently in a frenzy – and a global market crash could be just minutes away. Earlier last week, China allowed its currency to fall in value, prompting its highest one-day decline in over two decades. Today, data shows that China's factories have contracted at their fastest pace since the most recent financial crisis. Market panic is quickly gaining pace as China's economy shows clear signs of further deterioration.

 
[10:51] rott&meyer: Panik im Sabbatjahr

Der Donnerstag und Freitag brachte extreme Bewegungen an den Aktienmärkten. Der eine oder andere vermutet einen externen Eingriff („Manipulation"). Ein Übergang von einer extrem engen Ruhephase zu einer Trendphase kann nicht stattfinden, ohne dass gehobelt wird und Späne fallen. Die Tür ist in solchen Situationen zu eng. Alles will gleichzeitig hindurch.

[12:00] Der Autor schreibt bereits von einem Crash, obwohl die Aktienkurse erst leicht gesunken sind. Der wirklich wichtige Crash wird sich nicht bei den Aktienmärkten abspielen, sondern im Bondmarkt und bei den Währungen.WE.

[17:50] Silberfan zu September Crash:

Viele schreiben derzeit den Crash im September herbei und andere monieren, wenn es soviele schreiben, könnte das auch eine Falschinformtion sein um zu verwirren. Richtig ist aus meiner Sicht, das die Zeichen auf Sturm stehen und der September mit seinen vielen Planungen und Datumsabläufen geeignet ist einen Crash auslösen zu lassen. In Wirklichkeit so meine Wahrnnehmung, leben die meisten immer noch in der Matrix und wollen von einem Crash nichts wissen, auch mit bestimmten Tagen wie den 13.09. oder 28.09.
die in einem anderen Kalander von wesentlicher Bedeutung sind, können die meisten nichts anfangen. Die Aktienmärkte die jetzt etwas abgerutscht sind, werden vermutlich noch einmal um 10% nach oben gehieft um Hoffnung zu verbreiten.

Ich persönlich habe wie sicher die meisten hartgeld-Leser die Schnauze von der Politik und Demokratur gestrichen voll auch wenn es noch etwas schlimmer gehen wird. Dafür das die Stelle im Drehbuch jetzt erreicht wurde, wo offensichtlich das Asylthema zum Terrorthema werden darf, ist auch sein Zeichen das jetzt bald der Sturm beginnt. Das viele den herbeigeschriebenen Crash im September sehen, kann ich aber so nicht erkennen, denn meistens sind es immer die gleichen Internetseiten die sich mit den negativen Auswirkungen unserer Zeit befassen und uns die einschlägigen Truther schon seit Jahren bekannt sind, nur das eben jetzt fast alle von uns gelesenen Seiten, den September zum Hauptthema gemacht haben, weil es offensichtlich erscheint und nicht einfach beiseite geschoben werden kann.

[19:10] Ich bin mir inzwischen ziemlich sicher, dass der Globalcrash Mitte September kommt. Man gibt uns viele Informationen, aber wir müssen diese selbst finden und kombinieren. Ich selbst habe mich jetzt entschlossen, letzte Vorbereitungen zu treffen, um jederzeit für ein halbes Jahr in die Fluchtburg umziehen zu können. Nicht vergessen, wir werden den Winter dort verbringen müssen. Wann ich umziehe, hängt von der Terrorlage ab. Aber spätestens am 13.9. Dort habe ich mehr TV-Kanäle um das Spektakel verfolgen zu können.WE.

 
[09:32] Leser-Dank-DE zur Zusammenfassung V's-Rogue-Money:

WOW, vielen Dank an diesen fleißigen Leser! Sie haben einen grandiosen Job hingelegt und eine supergute Zusammenfassende Übersetzung des Videos gebracht. Das Ganze ist spannend wie ein Krimi und ich empfehle unbedingt die Lektüre.

[11:11] Leser-Kommentar-DE zur Zusammenfassung:

Erst mal Danke für Ihre unermüdliche Arbeit und an den Übersetzer. Zu Punkt 7. - Was der Ukraine Konflikt mit Griechenland gemeinsam hat - möchte ich noch anmerken, dass dort schon Monsanto in den Startlöcher sitzt.
https://www.freitag.de/autoren/der-freitag/die-schwarze-erde-lockt schönen Sonntag


Neu: 2015-08-22:

[15:15] Der Nächste mit dem September: Crash im September?

[15:00] KWN-Übersetzung: Der Markt-Absturz wird sich beschleunigen, die FED sitzt in der Falle

[10:30] SD: Bill Holter: We Are Witnessing a Credit Collapse: Monday Could Be a DISASTER!

The credit BUST is here! Markets all over the world are crashing and the U.S. is now losing control. After breaking down yesterday, today looks to be another bad day. If the PPT cannot get any traction today, Monday could be a disaster.
The failure will be spectacular.
In as few words as possible, we are witnessing a credit collapse.

Bis zum geplanten Crash-Tag im September sollte es das PPT wohl noch schaffen.WE.
 

[10:20] Silberfan zu “All Hell is Breaking Loose”: Rumors of September Market Crash Driving Panic

Das ist sehr wahrscheinlich, im September sollte es los gehen.

Geniesst noch die letzten ruhigen Tage bis zum Crash!

[15:00] Leserkommentar: Crash im September:

Ich lese HG schon lange genug, um zu wissen, was auf uns zukommt und ich verstehe auch, dass es für September tatsächlich düster aussieht. Sehr viele Experten sind dieser Meinung und viele verschiedene, auch nachvollziehbare Argumente, werden gebracht.

Die einzige Sorge die ich habe ist, ob dieser Lärm, der gemacht wird, nicht wohl wieder zu laut ist? Freilich kann man sagen es ist Taktik. "Hiding in the open" quasi. Nach dem Motto: Wenn alle vom Crash sprechen kann er unmöglich kommen. Aber es scheint mir nun doch wieder zu dick aufgetragen das Ganze. Das Internet ist voll!!!! Zahlencodes, Filme, Meteoriteneinschläge soll es geben, sogar Jesus soll kommen... (Das findet man alles wenn man "23 September" googelt und 30min verschiedene Internetseiten liest) Kann man das als Ablenkung verstehen?

Man sagt uns alles, aber versteckt und wir müssen es kombinieren. Ich denke der grosse Crash kommt im September. Die Aktien dürfen schon etwas runter, das ist auch ein Vorbote.WE.
 

[10:00] Silberfan zu A World In Denial, Headed For Full-Blown Panic As The Global Economy And Stock Markets Crash

Egon von Greyerz: "Eric, the perfect storm has now started. And this storm will turn into a hurricane probably within the next two months. So in the next 60 – 90 days we will see all stock markets go down by at least 25 – 30 percent and likely a lot more. And we could see gold reaching $2,000 and silver $50 within that time....

Ja beim kommenden Crash werden Gold / Silber die 2000 / 50 Dollar sehen, aber nur im Vorbeiflug nach oben!

Es ist durchaus möglich, dass $50'000 für Gold bereits am Crash-Tag erreicht werden.WE.
 

[8:00] Video: The Death Of Petrodollar Is Near, Prepare For The Collapse: "V" The Guerrilla Economist

Kann bitte jemand reinhören und uns die Zusammenfassung senden.WE.

[16:50] Hier ist eine Leser-Zusammenfassung: Rouge Money: ‘V‘ The Guerilla Economist Report

Vielen Dank für das Zusammenschreiben!


Neu: 2015-08-21:

[18:15] Noch mehr Events: The Collapse Has Already Begun: “Currencies Are Crashing Hard, Recessions Are Starting”

[16:30] Welt: Crash-Gefahr Untergangsstimmung erfasst die Weltbörsen

Aktien, Währungen, Rohstoffe: Weltweit rauschen die Kurse in den Keller. Das letzte Mal gab es so etwas während der Finanzkrise. Und Deutschland ist von diesen Turbulenzen besonders betroffen.

Ab jetzt gibt es also Crash-Kostproben. Einen Totalabsturz wird man sicher noch nicht zulassen.WE.
 

[15:30] Konunktion: Wir erleben gerade live und in Farbe, wie sich unsere bisherige Welt auflöst

Dabei sollte der brave Michael oder auch der handzahme Össi oder der ruhige Schweizer langsam aber sicher erkennen, dass wir unweigerlich auf einen Kulminationspunkt zusteuern, der bei seiner Explosion alles bisher erlebte und bekannte weit in den Schatten stellen wird. Das, was wir in den letzten Tagen und Wochen erlebt haben, mag einzeln und losgelöst voneinander als machbar erscheinen, als nicht so schlimm, als etwas, das man schon wieder in den Griff bekommt. Doch wir können und dürfen diese einzelnen Geschehnisse nicht gesondert betrachten. Wir müssen sie in einem gemeinsamen Kontext sehen.

Ja, unglaublich viele Event laufen ab, werden aber nicht im Zusammenhang erkannt. Bald kommen die ganz grossen Events.WE.

[17:10] Leserkommentar:
Es hat angefangen. Die Turbulenzen an den Märkten sind ein Vorspiel. Aber ein ganz klares Signal. Das wird jetzt immer mehr und immer präsenter in die Köpfe der Menschen kommen.
Mitte September sollte man nicht an bestimmten Orten der Welt sein......

Es laufen schon viele Events ab, diese sind aber für die Masse nicht zu deuten. Alles Massenpsychologie.WE.

PS: ab Mitte September sollte man in der Fluchtburg sein.


Neu: 2015-08-20:

[12:20] RT: Kommt im September der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus


Neu: 2015-08-19:

[15:53] Bondaffe: Spannende Zeiten – spannende Märkte – spannende Veränderungen –

[14:28] RT: Kommt im September der Super-Crash? Wachsende Zahl von Prognosen sagt Finanz-Apokalypse voraus

Überall in den Weiten des Internets werden derzeit, vom professionellen Analysten bis hin zum Hobby-Theoretiker, Alarmmeldungen verbreitet, dass der kommende Monat einige unschöne ökonomische Überraschungen bereit halten könnte. Kommt es zum globalen Crash oder dienen die düsteren Voraussagen und die Vorbereitungen nervöser Zeitgenossen letztendlich nur als wirtschaftliches Konjunkturprogramm für die USA?

Das große Problem von Crashes ist, dass wenn sie von zu vielen Analysten/Medien/Menschen vorhergesagt werden, sie einfach nciht kommen. Mir werden die prognosen - trotz der Ernstahftigkeit der Lage - langsam zu viel! TB

[9:30] Nächste Crash-Warnung: Top Expert Says Weeks To Crisis as 23 Nation’s Stock Markets Crash! Doomsday Market Clock Strikes One Minute to Midnight!


Neu: 2015-08-18:

[18:21] contra-magazin: Eindeutige Zeichen: Der globale Crash kommt

Ein Blick auf die globalen Märkte zeigt uns deutlich auf, dass ein neuer globaler Crash nur noch eine Frage der Zeit ist. Die wichtigsten Anzeichen dafür finden sich in den aktuellen Zahlen und Entwicklungen. Die Dot-Com-Blase und die Lehman-Pleite werden dagegen nur Peanuts sein.

[8:45] Weitere Crash-Warnungen: Bad Moon rising: Americans bracing for September shocker

[8:40] Silberfan zu Paul Volcker And The Ultimate Threat To The Global Ponzi Scheme

John Embry: "This morning things remain in the metals markets remain in lockdown. The U.S. stock market is giving every indication of wanting to break down, and given its technical condition, lack of volume, overvaluation and deteriorating fundamentals it should break down. However, the Plunge Protection Team, which has been around since the 1987 Crash, has been working overtime virtually every day to prevent the market from coming unraveled....

Das PPT wird auch noch bis zum Tag X die Märkte stabilisieren = manipulieren.

Ich denke, es wird noch gelingen, dauert nur mehr einen Monat.WE.


Neu: 2015-08-16:

[10:30] Focus: Schwarzer Freitag 1929: Als die Welt wirtschaftlich zusammenbrach

Die China-Blase hat Millionen von Anlegern um ihr Erspartes gebracht. Doch im historischen Vergleich sind das Peanuts. Mit dem schwarzen Freitag endete 1929 ein Stück heile Welt. Bankenpleiten, Massenarmut, Hunger: Was die Horrorapokalypse alles anrichtete

[15:30] Wieder eine mediale Vorbereitung auf den kommenden Crash, davon dürfte jetzt mehr kommen. Man sagt uns alles, aber nicht zusammenhängend.WE.


Neu: 2015-08-15:

[13:00] Silberfan zu Wohin das Geld umschichten? „Ich befürchte eine heftige Korrektur am Aktienmarkt“

Empfehlung vom Crashbotschafter Axel Merk im Artikel "Auf Gold setzen". Der Auslöser für den Crash wird aber Terror in NY sein.

Der Terror und der Crash werden gerade medial vorbereitet.

[18:50] Leserkommentar-AT:
Was wird gerade in den Medien am stärksten von allen Themen getrommelt? Die Asylantenproblematik, das wird der Auslöser sein.

Genauer gesagt: islamische Terroristen unter den Asylanten. Dass jetzt ein islamischer Grossanschlag mit MH370 auf New York kommt, ist nach der Kali-Projektion am Empire State Building so gut wie sicher. Vermutlich am 13.9. Vorher erwarte ich noch sichtbaren, grösseren Terror in Europa.WE.

[19:00] Leserkommentar: was mich an der Terminvorgaben September 2015 für den "Großcrash" stört:

Das sagen inzwischen so viele vorher, von reinem Aktiencrash (-25%) bis zu den Anschlags-Horrorszenarien. Damit ist klar, dass die Zentralbanken vorbereitet sein müssten, notfalls mal wieder mit Geld alles zuzuschütten. Damit der "Crash", egal in welcher Dimension so stark wie möglich wirkt, muss der Crash/Anschlag überraschend kommen - auch dass Zentralbanken eine Zeitlang brauchen, um einzugreifen. Erst wenn den Zentralbanken der Prozess außer Kontrolle gerät, dann wird das System ins Wanken kommen. Was meinen Sie?

Die ZBs haben laut meinen Quellen bereits alles Pulver verschossen, das liest man auch schon. Die können gegen das, was jetzt kommt, gar nichts mehr machen. Die Ereignisse Euro-Zerfall und Grossterror auf NYC werden so gewaltig sein, dass es alles umreisst.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Es hat die letzten drei Jahren sehr viele Warnungen gegeben, Psychologie. In den ersten drei Monaten des Jahres 2015 gab es besonders viele Warnungen. Die Masse ist diesbezüglich schläfrig geworden. Eine Terrorwarnung ist so Normal und Selbstverständlich wie Toilettenpapier und genau aus diesem Grund wird es nächsten Monat Knallen, überraschend und mit einer dicken fetten Warnung und Ansage! Es geht meiner Meinung auch gar nicht mehr anders, der Point of no Return ist erreicht !

ich bin mir inzwischen so gut wie sicher, dass um den 13.9. der globale Systemcrash kommen wird, ausgelöst durch islamischen Terror. Dann können die Juden ihren Tempel von Jeruslam wieder aufbauen und werden den Gönner für Jahrhunderte loben.WE.
 

[8:00] Greyerz/KWN: All Hell Is About To Break Loose As The World Hurtles Into Chaos And Unprecedented Levels Of Fear

[10:00] Übersetzung: Die Hölle wird losbrechen und beispiellose weltweite Angst auslösen


Neu: 2015-08-14:

[15:00] Leserzuschrift zum WE-Artikel Ein heisser Herbst

Ungeachtet dessen, dass wir momentan einen sehr heißen und trockenen Sommer haben gehe ich davon aus, dass der Herbst ebenso heiss wird....in klimatischem Sinne.

Zum Thema. In den letzten Tagen habe ich mich intensiv mit diesen "komisch zufälligen Ereignissen" geschäftigt und habe ein paar Menschen darauf angesprochen, von denen ich mir Input erhofft und bekommen habe.

Die Auflistungen im Internet bezüglich September 2015 also Schmittah, Elul, Papstrede, Blutmonde, etwaige Crashes und Katastrophen aus der Vergangenheit etc. pp. sind mannigfaltig und teils unterschiedlich. Im Groben und Ganzen aber gleich. Man kann auch sagen "it's gone viral" im Internet, wie es so schön heißt. Ob es sich nun hierbei um eine ungewollte Entdeckung handelt und diese auf dem unkontrollierbarem Wege "Internet" verbreitet wurde, oder bewußt auf diesem Wege durch die vE oder wem auch immer auf den Weg gebracht wurden bleibt unbekannt.

Tatsache ist, es kommt aus allen Ecken und Enden, egal ob Milliardäre oder Pastore oder Rabbiner oder einfache Englisch-Lehrer, überall wird man damit zugeschüttet...außer in den Massenmedien natürlich. Das Schaf-Volk ist das Eine, aber die vE müssen auch mit dem aufgeweckten Volk umgehen. Ist das der Weg die Menschen zu steuern, die von sich glauben aufgewacht zu sein? Ich weiß es nicht.
Ich habe mich auch aus wirtschaftlicher Hinsicht informiert. Ökonomen dieser Welt geben ja überall ihr Wissen zum Besten. Ich habe mich auch mit religiösen Glaubensfragen beschäftigt und habe Menschen gesprochen, die einen tiefen ehrfürchtigen Glauben an den einzig wahren lebendigen Gott ins ich tragen. Und ich habe mit Menschen gesprochen, die in eine vermeindlich 0815 Schablone passen. Eines haben, ja mußten sie gemeinsam haben, um ein sinnvolles Gespräch zu führen, nämlich die Informationen über diese eigenartigen Zufälle für September 2015.
Was ist mir dabei aufgefallen? Sie sind zwar alle samt unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Glaubens und unterschiedlicher Bildung, aber sobald es um September 2015 geht sind sie sich alle einig, es kommt eine harte Zeit auf uns zu, ....aber sie sind sich uneinig in dem Punkt der Ursache.

Für den Ökonomen ist es meist die Mathematik, die irgendwann eine Bremse reinhauen muss. Alles ist mit Mathematik erklärbar.
Für den Gläubigen ist es der Plan Gottes, der die Herzen seiner Schäfchen kennt und testet und auch falsche Fährten zuläßt.
Andere wiederum glauben an einen Plan der vE und die Macht, welche vom Menschen selbst ausgeht.
Und wieder andere glauben einfach an den puren Zufall. Ich meine damit die, welche sagen "ja das System muss halt irgendwann zusammenbrechen ob dieses oder nächstes Jahr ...egal.
Ausser beim Gläubigen spielt bei allen Anderen Gold eine große Rolle (das Schaf-Volk mal ausgenommen).
....oder ist es gerade das Schaf-Volk, das durch die anstehenden Ereignisse in eine frische Brise eines 2000 Jahre alten Glaubens ( der Messias soll ja auferstehen ) und in die Verarmung getreiben werden soll? Würde nicht somit für die, die an Gold (Mammon) glauben eine neue Abhänigkeit/ Sklaverei entstehen?

Wer hat Recht? Ich weiß es nicht. Aber wenn es eine Antwort gäbe so würde ich sagen --> Alle! Jeder auf seine Art und für sich selbst. Denn jeder lebt in seiner Welt und glaubt eh nur das was er glauben will.

Das ist sicher kein Zufall: man sagt uns dass der Crash kommt und wann. Genausowenig, wie Crash-Botschafter herumgeschickt werden.WE.
 

[11:00] goldseek: "7" - What's so special about the number "7"?

Everything in life moves in cycles. Seconds, minutes, hours, days, all add up to become part of a cycle. Some cycles, such as the beating of the heart move fast, while a millennium moves very slow. This article will draw your attention to a very important 7 year cycle. (Charts courtesy Stockcharts.com unless indicated).

[14:20] Wieder eine Vorbereitung auf den kommenden Crash, man sagt uns sogar das Datum. Aber fast niemand wird sich vorbereiten, weil die Märkte auf extrem Positiv manipuliert sind.WE.


Neu: 2015-08-13:

[11:00] Silberfan zu Doug Casey & Jeff Berwick: Anarcho-Capitalists Predict Imminent Collapse

Jeff Berwick bezieht sich bei seinen Prognosen auf den Super-Schmitta-Zyklus (7x7=49) der am 13.09.2015 endet.

So wird es kommen, weil es so geplant ist.WE.

[14:43] Leser-Kommentare-DE zum S-Zyklus:

(1) der S-Zyklus an sich ist doch ein Schmarrn; sonst müsste ja vor 49 Jahren auch Einschneidendes passiert sein. 1966 war aber gar nix. Irgend was wird immer hochgepuscht um Panik zu erzeugen.
Ich bin mir deshalb auch sicher das im Herbst noch nix passiert und alle Crash-Propheten wieder mal belämmert im Regen stehn. Es kracht mit Sicherheit zu einem Zeitpunkt an dem keiner damit rechnet.

(2) @ (1) 1966 gab es doch allerhand, wenn man nur bei den Katastrophen schaut. https://de.wikipedia.org/wiki/1966

(3) Der Silberfan @ (1): Es sind immer die Gleichen die anstatt tiefer zu forschen einfach pauschal irgendwelche Thesen bzw. Nichtthesen in den Raum stellen. 1966 war klarer Weise auch ein Schmittah Jahr in dem etwas passiert ist. Es muss ja nicht gleich jedes mal eine Atombombe in die Luft fliegen
oder eine Weltmacht gefallen sein, es kann auch etwas anderes sein, z.B. die Grunsteinlegung eines Turrmes, in diesem Fall das World Trade Center, welches dann 7 Jahre später fertig gestellt wurde und 2001 zerstört wurde. Diesen Schreibern muss man alles auf dem Teller präsentieren,damit sie die
Zusammenhänge begreifen, von selbst kommen die nicht darauf zu recherchieren, sehr schwache Leistung, kann ich da nur sagen.

Hier eine gute Zusammenfassung der Schmittah-Jahre

Book Report by Paul Jablonowskion "The Mystery of the Shemitah"

http://www.sonstoglory.com/Jesus/ShemitahJonathanCahn.htm

[18:15] 1967 war etwas Entscheidendes für Israel: der 6-Tage-Krieg, mit dem die Klagemauer wieder zugänglich wurde. Diesesmal kommt oben der Tempel drauf.WE.
 

[9:40] ANP-Übersetzung: Etwas großes kommt auf uns zu: 27 Ereignisse, die im September und Oktober 2015 passieren

[10:42] Leser-Kommentar-DE zum Cheffe-Artikel "Ein heißer Herbst" von voriger Woche:

Ungeachtet dessen, dass wir momentan einen sehr heißen und trockenen Sommer haben gehe ich davon aus, dass der Herbst ebenso heiss wird....in klimatischem Sinne.

Zum Thema. In den letzten Tagen habe ich mich intensiv mit diesen "komisch zufälligen Ereignissen" geschäftigt und habe ein paar Menschen darauf angesprochen, von denen ich mir Input erhofft und bekommen habe.

Die Auflistungen im Internet bezüglich September 2015 also Schmittah, Elul, Papstrede, Blutmonde, etwaige Crashes und Katastrophen aus der Vergangenheit etc. pp. sind mannigfaltig und teils unterschiedlich. Im Groben und Ganzen aber gleich. Man kann auch sagen "it's gone viral" im Internet, wie es so schön heißt. Ob es sich nun hierbei um eine ungewollte Entdeckung handelt und diese auf dem unkontrollierbarem Wege "Internet" verbreitet wurde, oder bewußt auf diesem Wege durch die vE oder wem auch immer auf den Weg gebracht wurden bleibt unbekannt.

Tatsache ist, es kommt aus allen Ecken und Enden, egal ob Milliardäre oder Pastore oder Rabbiner oder einfache Englisch-Lehrer, überall wird man damit zugeschüttet...außer in den Massenmedien natürlich. Das Schaf-Volk ist das Eine, aber die vE müssen auch mit dem aufgeweckten Volk umgehen. Ist das der Weg die Menschen zu steuern, die von sich glauben aufgewacht zu sein? Ich weiß es nicht.
Ich habe mich auch aus wirtschaftlicher Hinsicht informiert. Ökonomen dieser Welt geben ja überall ihr Wissen zum Besten. Ich habe mich auch mit religiösen Glaubensfragen beschäftigt und habe Menschen gesprochen, die einen tiefen ehrfürchtigen Glauben an den einzig wahren lebendigen Gott ins ich tragen. Und ich habe mit Menschen gesprochen, die in eine vermeindlich 0815 Schablone passen. Eines haben, ja mußten sie gemeinsam haben, um ein sinnvolles Gespräch zu führen, nämlich die Informationen über diese eigenartigen Zufälle für September 2015.
Was ist mir dabei aufgefallen? Sie sind zwar alle samt unterschiedlicher Herkunft, unterschiedlichen Glaubens und unterschiedlicher Bildung, aber sobald es um September 2015 geht sind sie sich alle einig, es kommt eine harte Zeit auf uns zu, ....aber sie sind sich uneinig in dem Punkt der Ursache.

Für den Ökonomen ist es meist die Mathematik, die irgendwann eine Bremse reinhauen muss. Alles ist mit Mathematik erklärbar.
Für den Gläubigen ist es der Plan Gottes, der die Herzen seiner Schäfchen kennt und testet und auch falsche Fährten zuläßt.
Andere wiederum glauben an einen Plan der vE und die Macht, welche vom Menschen selbst ausgeht.
Und wieder andere glauben einfach an den puren Zufall. Ich meine damit die, welche sagen "ja das System muss halt irgendwann zusammenbrechen ob dieses oder nächstes Jahr ...egal.
Ausser beim Gläubigen spielt bei allen Anderen Gold eine große Rolle (das Schaf-Volk mal ausgenommen).
....oder ist es gerade das Schaf-Volk, das durch die anstehenden Ereignisse in eine frische Brise eines 2000 Jahre alten Glaubens ( der Messias soll ja auferstehen ) und in die Verarmung getreiben werden soll? Würde nicht somit für die, die an Gold (Mammon) glauben eine neue Abhänigkeit/ Sklaverei entstehen?

Wer hat Recht? Ich weiß es nicht. Aber wenn es eine Antwort gäbe so würde ich sagen --> Alle! Jeder auf seine Art und für sich selbst. Denn jeder lebt in seiner Welt und glaubt eh nur das was er glauben will.

Somit werde ich zumindest das Thema für mich ruhen lassen, da ich für mich meine Erkenntnis gefunden habe.
--> Finde zu Dir selbst, bleib du selbst, finde inneren Frieden, sei wachsam und vorbereitet mit Liebe und Edelmetallen.
Amen! :-)


Neu: 2015-08-12:

[12:04] anp: Convergence Of 27 Events To Happen In September And October 2015 That Show Something Big Is Coming

Also diesen Artikel kann ich ihnen nur ans Herz legen. Auch die bestinformierten HG-Leser werden einige Punkte noch nicht gekannt haben, bzw. neue Zusammenhänge erkennen können! TB
 

[09:44] Nachtwächter: Ein wirtschaftliches Erdbeben grollt

Während die Menschen schlafen grollt ein wirtschaftliches Erdbeben im Untergrund. Der Tag, an dem sie anfangen das Erdbeben zu spüren, rückt näher.


Neu: 2015-08-10:

[10:40] Leserfrage zu Crash-Termin im September:

Dieses Mal klingt Ihre Ansage sehr exakt. Was macht Sie denn so sicher?
Wenn diese Aussage nicht zu trifft, wäre es Ihrer Glaubwürdigkeit nicht sehr zuträglich.

Derzeit laufen alle Zuspitzungen in der Endphase, das kann man eindeutig sehen. Dann die Aussage in einem der letzten briefings: "wir sind im Finale" und im letzten Briefing: "es wird ein heisser Herbst". Bessere Zeitangaben bekomme ich von diesen Quellen nicht. Dann dieser Artikel: Der Zeitraum September/Oktober 2015:

2001 09/11-Anschlag zweithöchster absolute Punkteeinbruch des DJ aller Zeiten genau an Elul 29, dem letzten Tag des Shemitah-Jahres (die US-Börsen waren nach dem Anschlag 6 Tage geschlossen)
2008 Lehmann-Pleite höchster absolute Punkteeinbruch des DJ aller Zeiten (exakt 777 Punkte-man errinert sich noch an das Christine Lagarde Video mit der Magic Number 7 , siehe unten) wieder genau an Elul 29
2015 ??? Dieses Jahr fällt Elul 29 auf den 13.September (einen Sonntag)

Ich weiss, wer diese Crashes plant und ausführen lässt. Also ist stark anzunehmen, dass wieder am Elul 29 etwas Grosses passiert. Es gibt sogar ein Buch eines US-Rabbiners dazu. Dazu noch, dass der Tempel in Jerusalm wieder aufgebaut werden soll. Die Vorbereitungen für das nötige Grossterror-Ereignis sieht man ja. Siehe meinen letzten Artikel:Ein heisser Herbst. Die Crash-Botschafter und Crash-Propheten gehen auch um. Ausserdem kann man das Finanzsystem nicht mehr lange halten.WE.

[11:39] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Dass Elul 29 ausschließlich am 13. September stattfindet ist nicht ganz korrekt. Das Kalendersystem funktioniert anders. Elul 29 beginnt am Sonntag, den 13.9. zum Sonnenuntergang in Jerusalem und endet am Montag, den 14.9. zum Sonnenuntergang. Das ist dann gegen 17:30 Ortszeit Jerusalem. Die Börse in New York hätte da dann theoretisch geöffnet, falls nicht vorher die Stadt in Schutt und Asche gelegt worden ist.
Ich rechne mit Großterror in New York noch im August, da man das also große Show sehen muss. Die Menschen müssen das erstmal verarbeiten und als Finale könnte man das System am 14.9. dann final crashen lassen. Großterror am 13.9. und Systemcrash am 14. wäre einfach zeitlich zu eng. Die Medien hätten dann kaum Zeit die Sündenböcke etc. dazustellen.

[12:40] Ein Tag mehr oder weniger ist völlig egal. Bei 9/11 hat man uns einen Fast-Systemcrash vorgespielt. Das war wohl die Generalprobe, man wollte testen, wie das Publikum reagiert. Wichtig wird sein, dass der Crash als die Folge des Terrors gesehen wird.WE.

[13:39] Silberfan dazu:

Dem Leser kann ich insoweit zustimmen, dass nicht genau auf den 13.09/14.09 ein Anschlag durchgeführt werden muss. Ich gebe aber zu Bedenken, dass die gesamte WallStreet weiß das ein Anschlag auf sie verübt werden könnte und sie den nicht an einem Arbeitstag erleiden wollen. Gut möglich ist daher auch ein Anschlag am Sonntag den 06.09.2015 (Quersumme = 23, wie 09.11.2001). Niemand von uns weiß das auf den Tag genau, auch nicht ob es auch "nur" ein Hackerangriff sein wird oder ein Blackout der die Börse crashen lässt. Ein Anschlag mit MH370 am Sonntag wäre auch insofern möglich, da wie am Pfingstmontag, als mehrere Flugzeug Richtung USA zu Terrorflügen von Frankreich aus unterwegs gewesen sein sollen, wo aber niemand bei AirFrance erreichbar war um Gegenmassnahmen oder Entwarnung geben zu können. 

Ein Sonntag wäre daher aus Sicht der Beteilgten die nicht sterben wollen am besten geeignet. Bald werden wir es wissen und ich glaube nicht, dass die Schmittah-Story so falsch ist, denn die die dahinter stecken, werden ihren Zyklus sicher einhalten wollen und nicht wegen den flehenden Politmarionetten weiteren Zeitaufschub gewähren. Ausserdem wäre dann Schmittah als Bullshit diskreditiert und das nach über 3000 Jahren Tradition. Ja und das Gold ist ja nun auch fast komplett umverteilt, das wurde alles genau abgestimmt uvm. Macht Eure letzten Vorbereitungen und erschreckt Euch nicht wenn es los geht, denn einmal muss es ja passieren. 

Eines ist klar: es wird mindestens einen grossen Terroranschlag geben, der das Finanzsystem zum Einsturz bringt. Wir werden sicher auch noch viele andere Anschläge sehen und der bisher vertuschte Terror fliegt auf. Den genauen Zeitablauf kennen wir nicht, dieser steht sicher aber schon lange fest.WE.

[20:00] Leserkommentar: Elul 29:

Wenn man diesen Begriff (Elul 29) bei Google eingibt überschlagen sich die Ergebnisse. 13.09.2015 Börsencrash ....
Wenn es so einfach wäre einen Systemzusammenbruch zu prognostizieren, ja dann braucht man kein Profi sein.
Dann braucht man auch kein Terror, es gibt eine automatische Kettenreaktion und die Börsen stürzen ab. Aber letztendlich ist es ja auch egal, die Währungen waren alle schon Gehirntod, wir stellen einfach nur die Lebenserhaltenden Maschinen ab. Für mich stellt sich nur die eine Frage?
Wer hat denn den Stecker nur gezogen???

Es sollen ruhig alle wissen, wann der Crash kommt. Daher schickt man auch die Crash-Botschafter in alle Redaktionen. Aber die Schafsmasse wird es nicht glauben. Extrem clevere Massenpsychologie. Der Terror kommt, den braucht man für den Tempel von Jerusalem.WE.

 
[08:38] silverdoctors: The "GREAT CALL"

The world is awash with "promises". Nearly everything we think of as having "value" is because of a promise behind it. A few examples; your bank accounts, retirement funds, bonds and even the dollar bills in your pocket. Your bank account for example, once you deposit the money it is no longer yours. You can argue this if you wish but we now know this is true for sure after recent "bail in" legislations passed throughout the west. When you deposit funds into a bank, it then becomes "their money" held for you ...they "owe" it to you.

[9:30] Nach diesem Crash wird von Papier niemand mehr etwas wissen wollen. Alle wollen dann Gold und Silber.WE.


Neu: 2015-08-09:

[15:15] Silberfan zum Crash 2015:

Ja WE, so wird es wohl sein, der Crash kommt schon 2015, am wahrscheinlichsten schon im September, damit alle falsch Investierten nicht zu früh flüchten und schmerzfrei enteignet werden können. Auch M. Amstrongs Propgnose könnte zu spät sein, da man diesen überall durch die Medien transportiert und sogar einen Film von ihm in deutsche Kinos brachte. Das ist wieder Massenpsychologie, man sagt der Masse und auch den Aktienschafen, dass der Crash auf jeden Fall kommt, damit sie es auch wissen, aber der Zeitpunkt wird entgegen diesen Voraussagen vorgezogen, damit die größte Vermögensumverteilung der Geschichte auch gelingen wird. Es reicht die Schafe 1 Tag länger grasen zu lassen um den Haircut zum Erfolg zu bringen, aber alle werden sagen, dass sie gewarnt worden sind, so läuft das! Die Profieure sind uns auch bekannt, Got Gold&Silber und für nach dem Chaos die Minenaktionäre!

VERTAUSENDFACHEN SIE IHR GELD

http://gebert-trade.weebly.com/deutsch.html

Hochrechnung : Kauf von 500 Aktien für momentan 0,2 Euro

Gold 1100 $ - 0,2 Euro = 100 Euro
Gold 2000 $ - 6 Euro = 3.000 Euro
Gold 3000 $ - 30 Euro = 15.000 Euro
Gold 5000 $ - 120 Euro = 60.000 Eurp
Gold 10.000 $ - 500 Euro = 250.000 Euro
Gold 20.000 $ - 1500 Euro = 750.000 Euro

Ich denke, das in meinem gestrigen Artikel gezeigte Szenario dürfte stimmen. Auch zeitlich. Denn es ist noch eine andere Komponente drinnen: der Wiederaufbau des Tempels von Jerusalem. Da will sich wohl jemand bei den Juden für Jahrhunderte enorm einschmeicheln.WE.


Neu: 2015-08-07:

[16:00] Silberfan zu Kommentar von gestern 15:01 auf der Seite Terrorismus:

Der Zusender hat den Code angesprochen der hinter den Prophezeiungen der Schmitta steckt. WE schrieb dazu das NY den größt möglichen psychologischen Impact-Factor hat. Es tauchen derzeit unzählige Artikel über die geplanten Ereignisse zwischen Sept-Okt 2015 auf und WE's Quellen sagen, dass es ein heisser Herbst werden würde. Nach meiner Auffassung kann es am 13.09.2015 zu einem Großterror- Ereignis in NY - Manhatten kommen, der diesen Finanzplatz zerstören soll. Dieser Tag passt den Bankstern sicher gut, da sie an diesem Tag kaum in NY - Manhatten sein werden, da ein Sonntag. Gleichzeig hat die FED bereits eine Verlagerung wegen "Naturkatastrophen" nach Chicago durchgeführt um nur einen Hinweis für eine mögliche Katastrophe in NY zu nennen. Es ist also vielleicht eher wahrscheinlich das MH370 dort einschlägt, wobei in Berlin oder Frankfurt auch Ziele solcher Anschläge sein könnten. Aber wenn man die USA von seiner Weltmacht entheben will, muss man dort etwas großes veranstalten und so wie ich das verstanden habe, ist NY seit 2001 "zum Abschuß freigegeben" worden und hatte seit dem Zeit zu Gott zurückzukehren, diese Rückbesinnung aber nicht wahrgenommen, so dass der zweite Abschuß in Form des Absturzes von 2008 den Finanzplatz NY erschütterte, als nächste Warnung wohlgemerkt, nach 7 Jahren, mit einem Tagesverlust von 777 Punkten (also kein Zufall) auf genau den Elul 29 des jüdischen Kalenders. Die logische Schlußfolgerung wäre also der 13.09.2015, der nächste Elul 29 nach weiteren 7 Jahren mit der kompletten Zerstörung des Finanzplatzes NY. Wenn es wenige Opfer an diesem Tag gibt, dann wußten auch die meisten bescheid, denn das Buch "The Harbinger" und "The Mystery of the Shemita" wurde in NY sicher am meisten gelesen.

1. 7 Key Events That Are Going To Happen By The End Of September

http://endoftheamericandream.com/archives/7-key-events-that-are-going-to-happen-by-the-end-of-september

For example, due to fears that a "natural disaster" could interrupt their operations in New York, the New York Fed has been working hard to build up a satellite office in Chicago.
What kind of "natural disaster" could possibly be so bad that it would cause the entire New York Fed to shut down?

2. Are "Eerie Events Culminating in September"? Why Some Are Bracing for a Crash or Big Event

http://www.silverdoctors.com/are-eerie-events-culminating-in-september-why-some-are-bracing-for-a-crash-or-big-event/

In the article that I quoted from above, Lisa Haven put together her own list of key events. Some of these events have already happened, some are about to happen, and some will happen during the month of September itself...

3. Twenty-seven Things that Will Happen in September-October 2015 that Will Rock the World

http://beforeitsnews.com/christian-news/2015/08/27-things-that-will-happen-in-september-october-2015-2515006.html

Ich denke, der Silberfan hat damit recht. Im morgigen Artikel komme ich auf ähnliche Schlüsse. Israel will den Tempel in Jerusalem wieder aufbauen. Das geht nur wenn die Al-Aqsa-Moschee entfernt wird, und das wieder, wenn sich der Islam total diskreditiert. Etwa mit einem Terroranschlag, der das Weltfinanzsystem kollabieren lässt. MH370 auf New York ist dazu ideal.WE.
 

[07:51] Leser-Zuschrift-AT zum Economist-Cover vom Januar:

meine Lebensgefährtin kam heute zufällig beim Betrachten des Economist-Covers auf eine interessante Idee, die ich der HG-Community nicht vorenthalten möchte. Genauer gesagt folgendes:
Die VSA bezahlen die Schlepper für das Einsammeln der Flüchtlinge. Das könnte der Rattenfänger links unten im Bild bedeuten: Er sammelt im Märchen die Tiere ein, um sie in ihr Verderben zu führen. Die Fische an seinem Bein sind die aus Film und Fernsehen bekannten Clownfische. Das sind sehr geduldige Viecher, die allerdings hochagressiv werden, wenn etwas die von Ihnen bewohnte Anemone berührt. Analogien zu Einheimischen, die mit Asylanten überflutet werden, sind rein zufällig. Man könnte die Clownfische also als Zeichen für den Bürgerkrieg werten. as Pachinkobrett gibt uns ebenfalls zu denken. Es ist eine urjapanische Sportart...Wer Bälle reinwirft sieht erstmal nur Chaos, aber die Verteilung (Histogramm) folgt der Vorgabe des Automaten. Und es ist ein wirtschaftlich immens bedeutendes Spiel: was dem Europäer sein Casino, ist dem Japaner seine Pachinko Parlor. Wenn wir uns nun oben den Asiaten ansehen (Japan == Nissin Cup Noodles !!!), und FED sowie China, passt auch die Schelte von Peking für Japan's Verhalten gegenüber den VSA bestens ins Bild.
Ich glaube an sich nur an das was man beweisen kann...aber langsam wird es komisch...

Alles, was dieses Jahr geschieht, sieht man da drauf. Das Wesentliche sind die schwarzweissen Gesichter der Politiker: diese treten dieses Jahr alle ab.WE.

[16:30] Leserkommentar:
Dann sollte man die abgebildeten Terroristen und insbesondere den Atompilz oben rechts besonders ernst nehmen! Wir werden offensichtlich einen nuklearen Schlag gegen Amerika erleben.

Siehe Silberfan oben.
 

[07:48] Holter: The Next Financial Crash. "The Writing is on the Wall". Don't Say "You Weren't Warned"


Neu: 2015-08-06:

[8:45] Kann jederzeit hochgehen: Global Derivatives: $1.5 Quadrillion Time Bomb


Neu: 2015-08-05:

[08:46] KWN: Plunge Protection Team Now Working Overtime To Hold Off The Inevitable Collapse

[08:07] Der Schrauber zum Leserkommentar  von gestern 10:45:
Zitat:
"Oder kommt der komplette Finanzcrash vor dem Großterror mit einer Bankenpleite als Katalysator?
Wie ist Ihre Einschätzung zu dem Ablauf dazu?
Viel Zeit bleibt nicht mehr."

Das kann ich mir durchaus vorstellen, daß erst Crashereignisse kommen, die dann zu Bankenschließungen wie in GR führen.
Wenn z.B. in DE die "Simsalabim" Automaten kein Geld mehr spucken für die Asylmassen, dann geht hier richtig die Post ab. Dann kommen Terror und Bürgerkriegszustände ganz von selber.
Das lähmt dann das ganze Land, greift das über, bzw. wird auch in den Staaten gemacht, weil der Börsencrash umfassend ist, dann sind diese Verhältnisse da, die einen Kollaps glaubwürdig machen. Den Terror kann es noch oben drauf geben, wenn die Regierungen ihre eigenen Bürger verprügelt haben, damit dann richtig Haß da ist und durch die "Vorrandale" schon vorgeglüht ist.

[10:30] Ich kann nur sagen, es wird grauslich. Die ganzen Hinterlassenschaften von 100 Jahren Sozialismus, der pleite geht, kommen auf uns runter. Beim letzten vE-Briefing wurde mir wieder einmal gesagt, dass es schlimmer kommt, als ich es beschreibe. Und ich schreibe schon drastisch.WE.


Neu: 2015-08-04:

[13:15] KWN-Übersetzung: Griechenland, Gold und die Frage: Sind die Menschen wirklich auf einen Bank-Kollaps vorbereitet?

[10:45] Leserzuschrift-DE: Die letzten Wochen im alten System:

Da wir ja mittlerweile von dem Crash Mitte September ausgehen, bleibt nicht mehr viel Zeit bis dorthin.
Es muss also in den verbleibenden 6 Wochen noch folgendes passieren.

- Eurocrash vor dem Dollarcrash
- Flächendeckender Terror in Europa
- Enthüllungen über Politiker
- Großterror auf New York
- Gold-/Silberpreisexplosion
- Dollarcrash
- Crash des globalen Finanzsystems

Die Frage ist, ob die oben genannte Reihenfolge so stimmt.
Das nächste relevante Datum im Eurothema ist der 20. August, wo Griechenland einige Milliarden an die EZB überweisen muss.
Grund für den Eurocrash soll der Ausstieg der Zahlerstaaten sein. Wird Deutschland um dieses Datum herum den Ausstieg aus den Hilfskrediten bekannt geben und damit den Eurocrash anstoßen?
Wenn Großterror kommt, kann dieser nur New York treffen, da dies das Weltfinanzzentrum ist. Nur, wenn diese Stadt von der Landkarte verschwunden ist, wird dort nie wieder eine Börse öffnen.
Werden die Börsen einige Tage/Wochen nach dem Anschlag dann vielleicht in Chicago wieder öffnen, um dann komplett abzustürzen?
Oder kommt der komplette Finanzcrash vor dem Großterror mit einer Bankenpleite als Katalysator?
Wie ist Ihre Einschätzung zu dem Ablauf dazu?
Viel Zeit bleibt nicht mehr.

Die Terrrorwelle läuft bereits, wird aber noch vertuscht. Die Enthüllungen laufen auch schon, aber noch nicht sehr intensiv. Ich denke, dass wir den Euro-Crash gegen Ende August oder Anfang September sehen werden, zusammen mit dem Globalcrash Mitte September. Die Banken und auch die Börsen sollen laut meinen Quellen für 6..12 Monate geschlossen sein. Diese Quellen sagen mir leider nichts zum Timing, sondern nur "Der Herbst wird heiss". Also kommt der Systemabbruch diesen Herbst.WE.

[19:35] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

wie Ihre Quellen es sagen denke auch ich das wir einen heißen Herbst bekommen. Wenn vorher nichts anderes passiert wird der Startpunkt dafür der 17. September sein, der Tag an dem die FED die Zinsen anhebt. Diese Aktion wird auf eine wirtschaftliche Realität treffen für die eine Zinsanhebung totales Gift ist. Egal was die frisierten Statistiken Janet Yellen suggerieren (wahrscheinlich glauben die mittlerweile ihre eigenen Lügen). Es kann dann schon noch ein paar Tage dauern bis der Interbankenmarkt in den USA Probleme bekommt und schließlich größeres Elend auf dem Rest des Planeten lostritt. Aber es wird kommen. Was die Europäer betrifft: aktuell habe ich fast den Eindruck dass das Griechenland-Problem bis in den September geschoben werden soll - unglaublich! Ob sie es schaffen sei dahingestellt, ist aber eigentlich unerheblich. Ein echter Sovereign Default der Griechen wird die CDS triggern - welche überwiegend in den USA für Chaos sorgen. Ein toller Verstärker für das Abbruchszenario also.
Bleibt nur noch auf den aktuellen Hard Asset Macro von Christian Vartian hinzuweisen. Zitat: "Ich selbst habe ein derartiges zeitliches Zuspitzen von 9 Dimensionen noch nie gesehen." All das bestätigt die Aussage Ihrer Quellen: wer glaubt der Herbst würde ruhig der muss wirklich einen tiefen Schlaf haben.

Ihr Buch kommt noch zur rechten Zeit - Danke für Ihr Rückgrat die letzten Jahre!

[20:15] Ich denke, der Grossterror kommt am 13.9. Am Tag danach der globale Crash. Dann wird der Islam am Crash schuld sein, besser geht es nicht.WE.


Neu: 2015-08-03:

[13:45] Neues Audio: July 23, 2015: 'V' The Guerrilla Economist on Greece, China, Petrodollar demise, more

Wenn bitte sich das jemand anhört und die wichtigsten Sachen für uns zusammenschreibt.WE.

[14:00] Leserkommentar: die automatische Transcription von Vs Video via youtube ist im Video abrufbar:

Einfach unter dem Video auf das Icon mit drei Punkten "More" und dann "Transcript" clicken, dann klappt das auf.
Unten habe ich das hereinkopiert und durch google translate laufen lassen.
Ist ein bisschen geradebrecht, aber gibt einen ersten Überblick.

Das ist mir leider zu unübersichtlich und zu lange.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE: deutsche Zusammenfassung:

Griechenland, China, Saudi-Arabien, der Petro Dollar und der US-Dollar in der Ablösung usw.

Saudi-Arabien: auf die Frage wer eigentlich in der Saudi-Arabien nun steckt muss man einfügen, dass es nicht mehr so ist wie früher. Es gibt eine stärkere Fraktion in Saudi-Arabien, insbesondere unter den Nachwuchspolitikern, die sich stark nach Osten orientiert. Der eher im Hintergrund gelaufene Deal mit den Russen über 10 Milliarden (Anmerkung des Verfassers: heute berichtet RT auch auf unseren Besuch von nun saudiarabischen Politikern in Moskau), ist nur der Anfang! Der Iran hat einen Bewährungstatus erlangt über Teilaufhebung der Sanktionen und steht mit großen Ölvorkommen bereit als die aufstrebende Macht. Ebenso ist die iranische auf Macht verbunden mit dem Aufstand im Jemen, der Saudi-Arabien bedroht, außerdem soll ein hoher saudischer Geheimdienstmitarbeiter von den Iranern eingeschleust worden sein.

Kurz: von allen Seiten herrscht großer Druck auf Saudi-Arabien. Als natürliche Alliierte würden die USA und Israel bereitstehen, jedoch haben sie sich in verschiedenen Situationen als unzuverlässig und durch Betrug und Verrat verdorben erwiesen. Für die Saudis sieht es so aus, als würden sie nur noch durch die Manege gezogen und müssen aus reinem Überlebens Trieb heraus auf die Zusammenarbeit mit Russland und China setzen! Aber auch mit dem Iran wird es nicht so einfach für die USA sein, es ist zu wenig und zu spät! Die Zeit Saudi-Arabiens ist abgelaufen, die Ölvorkommen des Iran sind wesentlich größer allerdings schwieriger zu fördern. Darum ging es im Grunde auch bei dem nuklear Verhandlungen, die Kern- Energie wird für die Raffinerien gebraucht. Es ist das große Problem der Amerikaner, die Iraner dabei zu halten, diese großen Ölexporte auch in Dollar fakturieren. Wie überhaupt steht der Petro Dollar unter vielerlei Bedrohungen, nicht nur dass die Russen und Chinesen alternative Währungssysteme aufbauen, die Basis Erdöl ist ebenfalls bedroht über alternative Energien wie Kerntechnik und Nuklearfusion. Hier sind große Gegenspieler in Sicht und der Preisdruck, den Saudi-Arabien mit ausübt ist nicht zuletzt gegen diese Entwicklungen gerichtet. Für kurze Zeit könnte Saudi-Arabien das Barrel Öl sogar zu zwölf Dollar verkaufen, ohne nennenswert in rote Zahlen zu kommen. Es gibt keinen Ausweg für den Pedro Dollar. Was immer unternommen wurde, um den Dollar zu retten, es verkehrt sich in neue Bedrohungen.

Es ist unglaublich was derzeit abläuft. Das System ist sehr fragil, deshalb müssen alle höchst wachsam sein. Am 8. Juli zum Beispiel wurde das Börsensysteme New York gleichzeitig mit dem in Europa geschlossen; es wurde eine Ansteckung befürchtet bei gleichzeitigen Hackerangriffen und anderen Bedrohungen von Märkten. Die Tatsache dass die gesamten Systeme heruntergefahren wurden, incl. back-ups, ebenfalls, deutet auf eine ernsthafte Bedrohung hin. Gleichzeitig wurden die Fluglinien angewiesen, das Land nicht verlassen und das morgens um neun. (Nummer Analogie.)
Eine Reihe von anderen Ereignissen werden im Auge behalten um gegebenenfalls den großen Zusammenbruch darauf schieben zu können! Es wird die Sensibilität ausgenützt werden, die man über die Computerisierung in allen Bereichen hat.

Griechenland: Es wird sehr interessant sein zu sehen was mit Griechenland passiert. Tsipras hat sich erst gegen die Austeritäts- Maßnahmen gewehrt, ist dann nach Russland gegangen um ebenfalls ergebnislos abzuziehen und ist dann zu EU zurückgekehrt von der ebenfalls nichts zu erwarten war. Unter Griechenland gibt eine Menge von Dingen, die alle nicht gehen. Aus dem Euro können sich heraus, denn Deutschland würde verdampfen. Diejenigen die die Bücher gefälscht haben damit Griechenland den Euro kommt er haben sich auch von speziell den deutschen alle Investitionen in Griechenland absichern lassen (Goldman Sachs). Danach wurden die griechischen Investitionen anderen Hebelprodukten zugrundegelegt, so dass sich die 320 Milliarden Schulden von Land in Wirklichkeit zu 3-4 Billionen Schulden auftürmen, für die alle Deutschland garantiert. Daran stirbt Deutschland. Im Grunde ist das, was Russland sehen wollte, denn die Ägäis ist voller Rohstoffvorkommen. Das soll nicht in falsche Hände gelangen.
Es gibt drei Szenarien für Griechenland die alle viele Unbekannte enthalten

#Bürgerkrieg, denn es ist entsetzlich was mit den Menschen dort passiert, die Schulden waren ja zu entrichten für die Banken und die Preise extrem hoch, das muss explodieren
#Putsch, das ist eine echte Option die es ja in den siebziger Jahren schon einmal gab und die würde wohl wieder in Richtung enger Anbindung an die NATO führen, denn damals waren einige der führenden Generale beteiligt die auch z.B. bei Gladio eine Rolle gespielt haben
#Eingriff der BRICs um an die Rohstoffressourcen zu gelangen. Der Pipeline Deal mit Russland wurde tatsächlich abgezeichnet!

Die Antwort der EU soll jetzt die Finanzunion sein, die nun schnell auf den Weg gebracht werden soll! Diese durch nicht legitimierte und unerfahrene Technokraten und Bürokraten betriebene neue Struktur wird nicht das bewirken, was beabsichtigt ist sondern das genaue Gegenteil: es wird zurückschlagen. Schon jetzt sind bedeutende nationale Strömungen in allen Ländern zu verzeichnen die sich ständig verstärken, obwohl Brüssel schon eine enorme Machtfülle innehat. Und genau die Länder, die als nächstes in große Schwierigkeiten geraten werden, sind diejenigen die nicht mitmachen werden, denn sie haben gesehen, was mit Griechenland passiert ist. Weitere Länder werden als Garanten ausfallen, so dass am Ende alles an Deutschland hängenbleibt. Jeder, der in Deutschland einen klaren Kopf hat, muss eine jetzt darüber nachdenken wie man aus dem Euro und der EU aussteigt, denn die Garantien übersteigen alles was verkraftbar ist und zusätzlich verhängt diese EU noch Sanktionen gegen Russland die die deutsche Wirtschaft schwer und nachhaltig schädigen, dass es jetzt schon schmerzt.

Hinter der griechischen Tragödie steckt eine geballte Intention des Landraubs und sich der Häfen und Ländereien zu bemächtigen, die um die großen in der Ägäis und im östlichen Mittelmeer liegenden Öl- und Gasvorkommen liegen, dazu auch die gesamte Werftindustrie und Reederei. Das wiederum wird durch die Finanzindustrie erledigt und über die Agenda 21 der UNO. Es werden Menschen aus ihren Wohnungen vertrieben werden, die ihre Darlehen nicht zurückgezahlt haben oder zurückzahlen können. Die Politiker spielen darin keine Rolle, sie sind die reinen Luftpumpen und Tsipras war der totale Ausfall. Was wir nun sehen, in Zypern schon gesehen haben wird auch in den USA kommen.

USA: In den USA, da wird der Herbst sehr spannend werden und wir werden 2016 in eine neue Phase des Kollapses eintreten. Dass wir uns im Kollaps befinden lässt sich an den Arbeitslosenzahlen und der Tatsache dass 30 % der Bevölkerung von der Wohlfahrt leben ganz klar ablesen. Das einzige was wächst sind die Sozial- Industrien und die Wohlfahrtsverbände. Es ist eine klare Periode der Schrumpfung und länger bis 2017 ist dem ganzen nicht mehr zu geben! Darauf laufen auch die Vorbereitungen hinaus, die Gesetzgebung lässt klar erkennen und telegrafiert wird praktisch, dass die Bankkonten enteignet werden, dass konfisziert wird und das zunehmend Privateigentum beschnitten oder abgeschafft wird. Jade Helm demonstriert, was physisch mit uns passieren wird, da wird der Bürgerkrieg geübt es gibt Konzentrationslager (FEMA), es sind Millionen Schuss von Munition angeschafft, Särge gekauft. Physisch wie finanziell ist der Weg für alle vorgezeichnet. FEMAs, Übungen, Gesetzgebung und auch öffentliche Statements laufen ganz klar in diese Richtung, so hat General Clark wissen lassen, dass alle die nicht patriotischen American in ein Umerziehungslager gesteckt werden sollen! Die ganzen Schurken sollen benannt werden, Clark und Rockefeller und andere. Wir können es nicht verhindern aber wir können möglicherweise beeinflussen wer am Ende der Geschichte in welcher Verfassung ist.

Wie kann man sich nun vorbereiten? Zunächst muss man aus allem Papier raus und in berührbare assets gehen! Die Leute müssen sich klar darüber werden und klug werden, was wirkliche Werte sind und was nur Scheinwerte. Und möglichst außerhalb der USA eine Basis aufbauen, darüber hinaus ist die Gesetzgebung so, dass Firmen mehr Rechte haben als Individuen, warum also als Individuum handeln? Und in Gold und Silber gehen und nicht in Immobilien, nicht in Immobilien vor allem nicht wenn sie auf Darlehensbasis erworben sind. Das wäre idiotisch! Mache es wie die Zentralbanken, und nicht auf das hören was die sagen, sondern das beobachten was die machen. Genauso ist mit China zu verfahren: nicht zuhören was die sagen sondern genau beobachten was sie machen; den Angaben zu Goldvorräten ist kein Glauben zu schenken. So gibt es eine Menge zu beobachten bei anderen Leuten, worauf man achten muss wenn man sich vorbereitet. Diese Dinge laufen nicht über die Mainstream Medien, sondern müssen selbst analysiert werden. Die Mainstream-Medien sind nur dazu da, zu desinformieren und von den wirklichen Dingen abzulenken. Das wichtigste ist, aufzuwachen und mit offenen Augen durchs Leben zu gehen!#

Vielen Dank für die Zusammenfassung. Wieder einige Bruchstücke zum Gesamtbild gefunden.


Neu: 2015-08-02:

[16:20] N8waechter: 11 alarmierende Ereignisse, die gerade vor dem ausschlaggebenden Monat August passiert sind

Nr 5 ist mir echt neu! TB


Neu: 2015-07-31:

[14:20] Leserzuschrift: Hier wird nochmal genau bestätigt das am 13. September der Crash kommt: Video

[14:00] Beforeitsnews: Warning! Emergency Bulletin from Chaplin Lindsey Williams!

YOU MIGHT HAVE 30 DAYS TO PREPARE FOR WHAT IS COMING IN SEPT. & OCTOBER.

START PRAYING... BECAUSE THAT MIGHT BE ALL WE HAVE AND CAN DO !!

The New World Order Will Be Implemented September 25th!

The New World Currency Will Be Introduced October 20th!

We Are At the Brink of Total Worldwide Financial Collapse!

Das mit dem Crash um den 15. September glaube ich ihm. Dass mit der NWO am 25. Sept. und der Weltwährung am 20. Oktober nicht. Die Weltwärhung wird Gold und Silber, aber vermutlich etwas später.WE.
 

[09:53] Leser-Zuschrift-DE zum Finale der Systemkrise:

Eine generelle Betrachtung der Situation /weltweit/ob politisch krank, Waehrung, Economy, Gesellschaft bis Zuwanderung laesst auf 'den Herbst /Winter' schliessen.
Wenn die ersten Nebel Europa einhüllen Bericht der Sturm des Umbruchs los. Es wird ans Eingemachte gehen und Strippenzieher in den USA & Brüssel inkl. NATO werden versuchen 'ihr System' mit allen Mitteln am Leben zu erhalten. Was das fuer uns bedeutet kann man sich ausmalen.
Die Welt verändert sich - seine Pläne durchziehen und zu den Ueberlebenden/Gewinnern zu zahlen ist das Ziel.
Die jahrelange Vorbereitung wird den Unterschied machen, Kritiker mundtot gemacht oder gar irgendwo verrottend wieder der Erde zugefuehrt. Good ...oder besser Gold luck!

[12:06] Der Bondaffe dazu:

Wer immer einen Plan oder ein Drehbuch hat wird die jahreszeitlichen Veränderungen in Europa berücksichtigen. So dürften alleine die Zelte für die immer mehr werdenden Flüchtlinge in einem kalten europäischen Winter für entsprechende Reaktionen in allen Teilen der Bevölkerung sorgen. Was passiert wenn zigtausende Flüchtlinge sich ununterbrochen den Allerwertesten abfrieren? Dann wird richtig was los sein.

[13:00] Die wichtigsten Teile des "Drehbuchs" haben wir noch nicht gesehen, die kommen erst mit dem Crash, den ich für Mitte September, spätestens Oktober erwarte. Dann werden die Systemlinge wahrscheinlich noch einen Rettungsversuch, etwa mit neuen Währungen machen, der aber auch schiefgeht.WE.


Neu: 2015-07-29:

[17:50] BBC Documentary 2015 -Who are the Four Horsemen of the Apocalypse?

[11:38] Leser-Zuschrift-ROM zur "Lage der WElt":

Irgendwie ergibt alles keinen Sinn, bzw. könnte es sein das wir etwas richtig großes vollkommen übersehen:
Seit 2001 (Zusammenbruch New Economy) oder spätestens seit 2008 (Lehman) sollte es allen klar sein, dass dieses Fiat System am Ende ist und durch etwas Neues radikal ersetzt werden muss. Anstatt dessen wird aber auf Zeit gespielt und eine maximale Ablenkung der Massen betrieben. Chancen dieses System abzubrechen und durch ein neues zu ersetzen waren genügende da und auch die Big Players hätten Zeit gehabt sich dementsprechend zu positionieren. Auf der anderen Seite hört man aber, dass die USA über 100 unterirdische Städte anlegt und auch die anderen Großmächte das machen. Es werden Doomsday Vaults mit Samendatenbanken angelegt, 2 Billionen USD verschwinden kurz vor 911 und keiner spricht je wieder darüber usw.

Die einzige Logik die ich hier sehe ist, dass die Eliten auf oberster Ebene wissen, dass uns ein globales Doomsday Event natürlichen Ursprunges (Planet X, Polsprung) bevorsteht und Sie mit dem aktuellen Fiat System und der Massenablenkung die Möglichkeit haben sich darauf sogut wie möglich vorzubereiten.

[14:00] Polsprung oder solche Sachen wird es nicht geben. Aber eine neue Information von meinen Quellen gibt es: "der Herbst wird heiss". Vermutlich kommt der globale Crash im September.WE.


Neu: 2015-07-28:

[9:30] Greyerz/KWN: Chaos, Propaganda And Why This Global Panic Will Be So Brutal

Egon von Greyerz: "Eric, the world is bankrupt financially, economically, and morally, but through manipulation and deceit we are led to believe that all is well. It's absolutely absurd that all the bubble assets are at highs, while wealth-preservation assets are totally bombed-out....

"But absurdities always end badly and so will this one. The elite and the media are continuing to fool the people about the state of the world. We have now been led to believe that the problem in Greece has been solved and therefore so has the looming disaster in Euroland.

Eric, everything is lining up for the world to see the most massive shocks in the global economy and markets this autumn. This panic will seem to come out of nowhere as global bond markets see a massive selloff and stocks plunge. This time precious metals and precious metals stocks will not fall with the market. Instead, we will see very substantial moves up.

Eine sehr gute Beschreibung von dem was gemacht wird und was kommen wird. Der Zusammenbruch dürfte wie üblich Mitte September kommen.WE.


Neu: 2015-07-25:

[11:22] KWN: Billionaire Eric Sprott Issues One Of The Most Dire Warnings Of 2015

"I don't think there is any doubt about the world economy rolling over. China has been the major buyer of all products and they're not holding it together here. They've experienced a market crash already, with these huge amounts of debts that the Chinese have taken. The Chinese have created more debt than anybody. Their debt outstanding has increased remarkably....

[14:45] Aber niemand will diese Warnungen hören, weil die Märkte so extrem auf perfekt manipuliert werden. Eine böse Falle, wenn sie zuschnappt.WE.
 

[09:42] mdn: Copper, China And World Trade Are All Screaming That The Next Economic Crisis Is Here

If you are looking for a "canary in a coal mine" type of warning for the entire global economy, you have a whole bunch to pick from right now. "Dr. Copper" just hit a six year low, Morgan Stanley is warning that this could be the worst oil price crash in 45 years, the Chinese economy is suddenly stalling out, and world trade is falling at the fastest pace that we have seen since the last financial crisis.

[14:45] Auch Niedrigstzinsen können den Absturz jetzt nicht mehr lange aufhalten.WE.


Neu: 2015-07-24:

[11:50] Silberfan zu America's day of reckoning just 60 days away?

This year on Sept. 13, the Shemitah reaches its peak on the last day on the Hebrew calendar, Elul 29, known as the "day of nullification." All debt and credit were to be wiped away on this day as described by author Jonathan Cahn in his New York-Times bestseller, "The Mystery of the Shemitah," published in September 2014.

Es gibt derweil bereits viele derartige Artikel und Videos. Interessant ist außerdem, soll keine Werbung sein, dass das zweite Buch von Jonathan Cahn seit 15. Mai im deutschen Handel erschienen ist, mit dem Titel: "Das Geheimnis der Schmitta"

Allzu viel länger ist das Finanzsystem ohnehin nicht mehr zu halten. Bei uns dürfte dieser Tag der Abrechnung mit dem Fall des Euro schon früher kommen.WE.
 

[10:00] Diskussion mit dem Crash-Botschafter: Verlorene Milliarden und Tricksereien

[13:45] Leserkommentar-DE:
Ich war bei dieser Diskussion vor Ort und kann nur sagen, dass ich noch nie so einen so realitätsfernen Akademiker gesehen habe wie den ehemaligen "Wirtschaftsweisen" Wiegard: er nennt sich einen "professionellen Ökonomen", verweist auf "Fachkreise" und "professionelle" Anlageberater.
Spanien und Portugal sind laut ihm auf dem Weg der Gesundung, es finden dort Strukturreformen statt, die Arbeitslosenquote ist rückläufig (er verglich das Ganze mit Schröders Agenda 2010) und deshalb sollten auch Länder wie Griechenland zu diesen Strukturreformen gezwungen werden.
Weiterhin war er der Meinung Japan, USA,... ja der Staat überhaupt (sofern er über eine eigene Zentralbank verfügt) können nie pleite gehen, und staatliche Schulden müssten NIE zurückgezahlt werden.
ETFs sind nach Hr. Wiegard "geniale" Anlageinstrumente, Target2 ist auch kein Problem;
nach dem Motto: alles wunderbar im Euroland außer den bösen Griechen.
Auf Hr. Friedrichs Einwand man könne ja auch zur Miete wohnen kam nur die Antwort, dass ja irgend jemand die Miethäuser besitzen muss, und dieser jemand das nur durch Schulden erwerben kann; sein Fazit: "Verschuldung ist etwas Gutes".
In Gedanken habe ich diesen Professor ab einem bestimmten Zeitpunkt nur noch auf den Kartoffelacker gewünscht. Sie haben recht, Hr. Eichelburg: wenn die Leute alles verlieren werden, wird die Wut gigantisch sein. Das war in diesem Raum auch klar spürbar, da die Mehrzahl der Leute auf Hr. Friedrichs Seite war.


Neu: 2015-07-22:

[12:00] KWN-Übersetzung: Celente: Die derzeitige Panik ist viel größer als der Goldmarkt


Neu: 2015-07-21:

[15:00] Leserzusammenfassung von V : Guerrilla Economist — The DAY OF RECKONING Approaches

V goes on to quantify it by providing an overview of the massive onslaught of infrastructural and physical precious metals entities coming on line in Asia in the very near term. "You have the Eurasian trade zones, Global South, SCO, the BRICS, AIIB... these are paradigm altering SYSTEMS that are coming online, and it's all happening this fall."

Das Wichtigste aus dem Interview,das sich mit dem September Crash beschäftigt, der NWO, sowie amerikanischer Innenpolitik!
Die können Edelmetalle noch drücken, es wird aber einen Paradigmenwechsel geben, der alles ändert; der Kaiser hat keine Kleider mehr!

Interview:
SGT Report welcomes V, the guerrilla economist from Rogue Money
Es gibt so viele Themen, dass man nicht weiß wo man anfangen soll zu diskutieren aber es scheint Griechenland zu sein, dass nun den Lackmustest bringt. Der Griechenland Deal mag darstellen was er will, ein Bailout ist dieser nicht, vielmehr ist es ein Programm zum Aushungern, insbesondere wegen der Steuererhöhungen und Spardiktate.

Griechenland hat die stolze Geschichte in Demokratie, der Heerführung - man fragt: wo sind die Spartaner? Was hier läuft, ähnelt eher einem Vernichtungsprogramm, es ist entsetzlich was den Griechen angetan wird - nicht nur alle Gesetze werden verschärft und die Steuern erhöht sondern viele Menschen leben in Häusern mit unbezahlten Hypotheken. Nach dem EU Eintritt sind eine Menge Dinge in Gang gekommen mit erheblicher Bautätigkeit. Besonders nach dem Eintritt in die Eurozone war alles voller Erwartungen, es sollten Häfen und Touristen Hochburgen entstehen so dass eine Menge an Bautätigkeit in Gang gekommen ist.

Natürlich sind auch Wohneinheiten entstanden, und zwar eine hohe Anzahl. Alle diese Menschen mit nicht abgelösten Hypotheken landen jetzt auf der Straße, es passiert das schlimmste, was überhaupt passieren kann. Und die Frage ist: warum? Die Antwort: Es ist der Landraub! Es wird Blut aus den Steinen gequetscht! Und der Grund ist einfach, die 260 Milliarden, die die EU, Troika ... an Außenständen in Griechenland hat, sind nicht einfach die 260 Milliarden €, sondern es sind hoch gestaffelte Derivate darüber. Griechenland kann nicht aus dem Euro ausscheiden, sonst verdampft Deutschland. Als Goldman Sachs in Griechenland eingestiegen ist, war man sich darüber im Klaren dass es keine so brillante Wirtschaft ist und hat deswegen die Garantien aus dem Euro Raum insgesamt genommen, damit ist insbesondere Deutschland Garantiegeber und über die Hebel belaufen sich die die Garantien in der tausendfachen Höhe also in etwa bei 260 Billionen €. Sobald Griechenland aus dem Euro ausscheidet werden die Garantien auch für Deutschland schlagend und Deutschland geht daran unter. Es ist ein absolutes Desaster, was mit den Griechen im Moment gemacht wird; ganz Griechenland verwandelt sich quasi in ein Konzentrationslager! Nahrungsmittel und andere Dinge werden sich um 30 % oder mehr im Preis erhöhen und damit wird allen die Lebensbasis genommen und die Tourismusindustrie wird zerstört.
Es wird ein Turboausteritäts- Hilfsprogramm initiiert, das alles in die Katastrophe bringt. Regierungen beginnen, sich wie Tyrannen zu verhalten. Die Spartaner waren da, sie waren auf der Straße und haben nein gesagt und jetzt hat die Regierung bzw. das Parlament zum Sparpaket ja gesagt. So geht es auch mit anderen Abkommen, wie dem TTIP.

Ja, die Regierung machen es auch mit anderen Dingen zum Beispiel den Zwangsimpfungen, die keiner will in Kalifornien und es wird doch gemacht, die Bankenrettung und die keiner will und es wird doch gemacht, und Geo-Engineering will keiner und es wird doch gemacht. Darauf ist jetzt die große Trockenheit in Kalifornien zurückzuführen, eben ein anderes Landraubprogramm im Rahmen der Agenda 21 (UNO). Die EU und die europäischen Staaten haben große Probleme, Griechenland Geld zu geben, jedoch scheinen überhaupt keine Probleme dabei zu bestehen, große Summen in der Ukraine zu versenken. Aber es dient den amerikanischen außenpolitischen Interessen! Dabei ist die Ukraine nicht einmal ein EU Staat, geschweige denn ein Euroland. In jedem Fall aber ein Fass ohne Boden. Nachdem alles so willkürlich eintritt, ist die Frage erlaubt ob die Austerität auch in die USA kommt. Die Antwort ist ja, der dot frank act ist bereits geltendes Recht. 7000 Lobbyisten und 32 Milliarden $ wurden investiert um dieses Gesetz vorzubereiten und den durchzupeitschen. Sie werden dich zur Kasse bitten, es wird Kapitalkontrollen geben und die gesamte USA wird eine Mischung aus Griechenland, der Ukraine und Detroit sein.

Diese Unsitte, Gesetze zu verabschieden und zu sagen, lesen könnt ihr sie hinterher ist schlimmer als in den schlimmsten Sowjetzeiten. Und in den mainstream Medien ist die top Nachricht heute die Auszeichnung eines Hinterbänkler Generals für Mut.
Ja wir werden ohnehin von den Mainstream Medien verarscht. Das ist seit September 2001 so, nehmen wir nur die Bostonattentate bei denen innerhalb von Minuten bereits die Täternamen bekannt gegeben und der Tathergang „festgestellt" worden ist.

Reden wir noch über Gold- und Silberderivate: ja die Gold- und Silber - Manipulation ist eine Besonderheit der G-7, es sind die bankrotten Siebten, die selbst nichts leisten, in einer Art Parallelwelt leben und sich nicht vorstellen können was real assets sind, sie nehmen nur von anderen und werden weiterhin an der Edelmetallmanipulation arbeiten. Aber der Day of Reckoning ist nahe! Denn im September wird die chinesische Metallbörse an den Markt gehen mit einem echten Handel, einer eins zu eins Wirtschaft, so wie früher die COMEX einmal funktioniert hat, bevor die ganzen Manipulationen begannen. Sobald dies in Betrieb geht, wird es einen Split zwischen Papierwerten und Metallpreisen geben. Der Punkt wird kommen, an dem es nicht mehr gelingt, die Edelmetallpreise über Papiere zu drücken. Es kommt der Paradigmenwechsel! Es gibt die eurasische Handelszone, eine AIIB, die BRICS, etc., alle diese Paradigmenwechsler kommen in diesem Herbst. Damit ist der Westen der Kaiser ohne Kleider!

Zurück zur amerikanischen Innenpolitik: Man hat nur die Wahl zwischen zwei Kriminellen bei den nächsten Präsidentschaft Wahlen im 2016. Und das Trenn Banken System wurde damals von Staatssekretär Bill Clinton abgeschafft , das die ganz kommenden Krisen hätte verhindern können. Die Politiker haben keine Furcht mehr und keinen Anstand. Am Beispiel des Impfzwangs in Kalifornien wird deutlich, dass der Staat die Menschen als sein Eigentum betrachtet, Kinder sind Eigentum des Staats und nicht mehr der Eltern und die Frage ist berechtigt: Stehen jetzt beherzte Männer auf und packen diese Politiker am Kragen, die so jämmerliches anrichten. Angesichts der Reden, die bei der Preisverleihung gehalten wurden, hätte V am liebsten seine Kinder genommen und wäre nach Russland ausgewandert, denn Russland ist heute das was die Vereinigten Staaten vor wenigen Jahrzehnten noch gewesen sind!
Die Tatsache, dass sich beispielsweise gegen die Zwangsimpfung eher die Frauen als Männer widersetzen ist einfach der Ablenkung geschuldet. Männer stürzen sich mit Haut und Haaren in den Sport. Auch V war großer Sportler und lange Anhänger der New York Giants aber er hat zuhause keinen Altar deswegen aufgebaut, denn im Grunde handelt es sich um Kinderspiele und vor einigen Jahrzehnten haben auch Football, Baseball und andere Sportarten nur Kinder gespielt. Heute spielen Erwachsene diese Spiele. Auf den Sport ist die volle Identifikation gelenkt. Mit der Politik identifiziert sich niemand mehr, es ist die Oligarchie gegen das Volk. Fragt man nach Glass-Steagall oder Fukushima, so erhält man keine Antwort, da auf diesen Themen keinerlei Bildung besteht. Sollten jetzt die ganzen autoritären Zwangsmaßnahmen kommen, werden sie es viel zu spät bemerken und vor allem überhaupt nicht wissen was dahinter steckt. Dabei wäre es Zeit, sein eigenes Schlachtfeld aufzubauen, so wie es die Regierungen und ihre Handlanger schon längst getan haben. Der Kollaps ist nicht abwendbar, aber wir können noch entscheiden, wer nach dem Zusammenbruch auf der Gewinnerseite steht. Wir, die wir Dinge verstehen und hinter die Kulissen blicken, können verhindern, dass ein Land wie Amerika untergeht und auf dem Müllhaufen der Geschichte landet.

Vielen Dank für die Zusammenfassung. V weiss einige Dinge, ich erfahre von meinen Quellen mehr. Er meint also, dass die Öffnung der chinesischen EM-Börse im September die Goldpreisdrückung beenden und damit den Westen vernichten wird. Es kann so konstruiert sein.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE:
Danke an den Einsender, super Artikel. Ich hatte ihn mir auch gestern Nacht angehört und kann bestätigen, dass er umfassend und absolut korrekt ist. Vielleicht noch anzumerken: Vor allem bei den letzten beiden Absätzen, wo es um amerikanische Innenpolitik geht, hat V sich richtig in Rage geredet, teilweise regelrecht geschrien. Da klang Verzweiflung an über die Verhältnisse - und über die Schafe (vor allem die Männer).

V weiss vermutlich nicht, dass es in den USA den gleichen Hassaufbau auf die Politik wie bei uns gibt.WE.
 

[11:45] Nachtwächter: Zwei Finanz-Prognostiker sagen: Weltweiter Crash kommt in der ersten Oktoberwoche

Zwei wohlbekannte Finanz-Prognostiker behaupten, dass praktisch alle Regierungen weltweit in der ersten Oktoberwoche 2015 von einer gigantischen Wirtschaftskrise getroffen werden.

[12:00] Wieder einmal stochert Martin Armstrong im Crash-Nebel herum. Er weiss aber auch nicht, dass die Märkte alle extrem manipuliert sind. Ich halte Mitte September für realistischer.WE.
 

[09:04] youtube: Georg Schramm zu Atomenergie, Finanzkrise und Grexit

Für mich der absolut Beste! TB


Neu: 2015-07-20:

[11:00] Leserzuschrift-DE: Systemabbruch im September:

Ich hatte vor einigen Monaten ein erhellendes Gespräch mit einigen Verwandten die in "diversen Kreisen" unterwegs sind. Nach den derzeitigen Entwicklungen möchte ich Ihnen diese nicht vorenthalten. Es ist durchaus bekannt das es eine Renaissance der Monachie geben wird, jedoch wird IHR Zeitrahmen nicht eingehalten. Der geplante Crash im September wird stattfinden - als self-fullfilling-prophecy - jedoch noch nicht die Monarchie bringen.

Die EU wird weitere Massnahmen unternehmen um sich als absolute Diktatur darzustellen. Noch geht es Europa einfach viel zu gut. Der Michel wird sich nicht erheben. Selbst ein Deccident mit samt seinen Folgen (Stichwort: Nichtumstellung der Schulden/Guthaben auf NDM, Abwertung der nominellen Eurowerte) wird kaum Widerstand auslösen. Erst später wird das stetige Dikat aus Brüssel den Ruf nach Souveränität beleben.

Ich habe das Szenario  klarerweise von anderen Quellen abtesten lassen, es wurde als durchaus realistisch dargestellt. Ich weiss auch, dass man das alte Regime noch einige Monate nach dem Crash weiterwurstelen lassen will, bis es vom Volk vertrieben ist. Die Regime sollen sich dabei noch mehr als Diktaturen aufführen, etwa Ausgangssperren verhängen. Aber dass das wirklich von der EU kommt, glaube ich eher nicht.WE.

PS: wir sollten uns jetzt auf den globalen Crash Mitte September einstellen, die Banken können in der Eurozone auch schon früher zu sein.

[14:15] Leserkommentar-DE:
Ich frage mich wer eine Ausgangssperre bei uns auf dem Land kontrollieren soll und wer sich daran halten will.

Ausgangssperren wird es wohl eher in den Städten geben, wenn die Revolution beginnt. Der Clevere meidet solche Auseinandersetzung und verzieht sich in seine Fluchtburg.WE.
 

[08:37] MMNews: Finanzsystem: Griechenland ist überall

Zu sagen, unser Wirtschafts- und Finanzsystem sei in eine gewisse Schieflage geraten, lässt ein völlig falsches Bild entstehen. Es suggeriert, dass sich diese Schieflage mit einigen Eingriffen lösen ließe. Tatsächlich ist das System in einem Strudel unrettbar gefangen.

Zu viel Geld - zu viel Schulden, klar! Aber bei wem eigentlich? TB


Neu: 2015-07-18:

[8:15] Man kann nur die Rettungsboote besteigen: Marshall Swing: Global Economic Crash is COMING, and There is Nothing You Can Do To Stop It!

[8:10] Greyerz/KWN: DANGER: Twin Crack-Ups Set To Implode The World Economy And Financial System


Neu: 2015-07-17:

[08:53] youtube: SHEMITAH EXPOSED: Financial Crisis Planned For September 2015

Obwohl ich eher Abstand von zeit/datumsmässigen Crash-Prognosen nehme, halte auch ich den September für ein geeignetes Zeitfenster. Shabbat-/Schuldenerlassjahr, Jadehelm 15, der Papst in Washington........ TB

[14:20] Hier ein Artikel auf SD dazu: Will September 11th, 2015 Be the “Shemitah” Global Economic Collapse?

Friday, September 11, 2015 very well could be the 29th of Elul and the day the bottom drops out of the global marketplace and suddenly we're back in the economic stone age!

Es spricht sehr viel dafür, dass jemand "Gott spielt" und das globale Finanzsystem Mitte September 2015 herunterholt und dabei Sachen aus der Bibel/Thorah verwendet. Der Euro wird wohl schon vorher untergehen. Man sollte diese Sachen inzwischen ernst nehmen.WE.

PS: die Aktiencrash 2001 war um diese Zeit, die Lehman-Pleite 2008 auch. Jetzt sind wieder 7 Jahre vergangen.

PPS: es kann auch sein, dass der Crash von selbst auch früher kommt.

[15:00] Leserkommentar: Habe ein Buch gelesen: das Schuldenerlaßfest fällt auf den 11.09.2015!

In dem Buch wurden auch über "Ereignisse" berichtet, die "immer" im Abstand von 7 Jahren auf den 11.9. gefallen sind.

Das Jahr 5768 (= 2007/08) war ein Schmitta- bzw. Sabbatjahr, das nächste wird 5775 (25. September 2014 bis 13. September 15) sein.

Warten wir ab, ob es so kommt, es dauert nicht mehr lange. Beim Schuldenerlass müssen die Gläuber ihre Kredit abschreiben, bei uns die Sparer.WE.

[16:00] Der Schrauber: Der Crash war sogar sehr genau um diese Zeit,

nämlich nachdem am 10.09. Lehman dramatische Probleme zugab und am 11. schon Washington Mutual. Am 15., Montags, wurde die Pleite verkündet und die dramatische Aktientalfahrt begann.
http://www.handelsblatt.com/themen/die-letzten-stunden-von-lehman-brothers
https://de.wikipedia.org/wiki/Lehman_Brothers

Auch in Sachen Terror kann man den 11.09. im sieben Jahresrythmus betrachten:
http://www.quetzal-leipzig.de/bolivien-tagebuch/das-pando-massaker-vom-11-september-2008-19093.html
"Wieder einmal ein 11. September der in die Geschichte eines Landes eingehen wird. Nach Chile (11.09.1973) und den USA (11.09.2001) hat es diesmal Bolivien getroffen – auch wenn ein Vergleich der Ereignisse nicht zulässig ist."

11.09.73/11.09.01 = 28 Jahre, genau 7er Vielfaches.
Es gibt anscheinend eine Vorliebe der "Eliten", um dieses Datum herum spezielle Ereignisse zu starten.
Der Börsencrash 1987 war allerdings im Oktober, am 19.:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_Montag
Aber auch das paßt in die 7er Staffel.
Wieder einmal ein 11. September der in die Geschichte eines Landes eingehen wird.

Ich war bisher gegenüber diesen Sachen sehr skeptisch, aber es ist immer mehr etwas dran. Hier eine neue Info von meinen Quellen:

Jede Menge Spaltungen und Zersetzungen die sich jetzt abzeichnen.
Ziel ist die komplette Verwirrung und das Verrücktmachen der Völker.
Die Zeitachse ist der unbestimmte Faktor. Der Sommer und dann Herbst sind und bleiben explosiv heiss.

Wieder keine Zeitangabe, aber mein Szenario dürfte stimmen.WE.


Neu: 2015-07-16:

[11:15] Leserzuschrift-DE: Zeitzitterer: Crash wirklich noch in 2015?

Ich habe ja ein paar Beiträge hier geschrieben und bin auch kein AU/AG-Zitterer - nur ein "Zeitzitterer". Ich habe die Schnautze gestrichen voll von dem was hier in DACH passiert. Es ist mir klar das Sie keinen genauen Zeitplan der vE haben ABER dieses EU-Irrenhaus kann ich bei mentaler Gesundheit keine weiteren drei bis fünf Jahre mehr ertragen. Ich sehe zwar das sich eine Vielzahl von Dingen beschleunigt (Anzahl Neger, Terror wird hochgefahren, Grichenland, Verschuldung, China usw.) aber sehen wir wirklich noch in diesem Jahr den Crash gemäß den vE? Menschlich wünsche ich es mir natürlich gar nicht, jedoch rein objektiv geht es so nicht mehr weiter. An die vE: BITTE, BITTE befreit uns schnellstmöglich von der EU, Politikern, Musels und gesteskranken Gesetzen für einen Nachtwächterstaat.

Ja, es sollte noch alles bis Ende September ablaufen. Hier Aussagen von meinen vQ-Quellen aus den Juni-Briefings:

Überhaupt werden sich jetzt für die Menschen unglaubliche Dinge abspielen.
Das Finale hat endgültig begonnen.
Der Crash kann aber jederzeit sein. GR ist der Katalysator dafür. Davon Zeitpunkt ableitbar.
Jeder sollte jetzt autark werden. Unabhängig vom Job-Einkommen werden.

Das Warten hat bald ein Ende.

[12:00] Leserkommentar-DE: ich kann dem Leser von 11.15 Uhr nur zustimmen:

Obwohl auch ich bestens vorbereitet und wachsam bin, macht mich das Warten mürbe.
Meine größte Sorge gilt meiner Mietwohnung. Vielleicht schaffe ich es dann noch, bei Verkündung von Grexit oder gar Dexit, die Miete noch bar per Überweisungsträger für mehrere Monate im voraus zu bezahlen.

Aber was ist, wenn nicht, weil die Banken sofort geschlossen werden?
Das ist für mich persönlich das schlimmste Szenario.
Was nützt dann die beste Vorbereitung?

Wenn die Banken zugehen, dann wird eben keine Miete mehr bezahlt. Ich selbst hab dem Vermieter meiner Fluchtburg mitgeteilt, dann kann er sich die Miete bei mir persönlich in Silber holen.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE:
Was mit dem Crash 2015 angeht, bin ich analog mit meinen schreibenden Kollegen. Es ist nicht mehr auszuhalten, wenn man spazieren geht und die Asylneger sitzen vor den Cafes und sehen einen arrogant an.
Ich hoffe, Gott stehe uns bei, es passiert bald etwas!!!!

Ganz grosses Theater bekommen wir geboten, auch wenn es oft ziemlich langweilig ist.WE.

[12:30] Leserkommentar:
Falls nach einem Crash wirklich Chaos ausbricht, wird jeder Vermieter froh darüber sein, wenn seine Immobilie von vernünftigen Leuten bewohnt, verteidigt und instandgehalten wird. Er kann sich glücklich schätzen, wenn ihm das nicht in Rechnung gestellt wird!

So sollte man das sehen.

[13:45] Leserfrage:
zu den Ansagen der v.E. habe ich eine Frage: Wie soll denn bitte JEDER unabhängig von einem Job Einkommen werden?? Kein Sozialsystem mehr und kein Papiergeld mit Zinseszins - woher bitte kommt dann Einkommen? Ich gehe mal davon aus, dass kein bedingungsloses Grundeinkommen geplant ist, das wäre im Goldstandard ja nicht machbar.

Das war wohl so gemeint: ab jetzt kann das Einkommen wegen Bankenschliessungen weg sein, jeder sollte eine Krisen-Geldvorrat in Gold und Silber haben.WE.

[19:55] Leserkommentar-DE zu obigem Leserkommentar:

Ich kann dem Leser von [15:33] nur beipflichten. Die Devise lautet: tue alles, was in Deinem Einflussbereich liegt. Der Rest wird vom Universum bestimmt. Wenn ich in der kommenden Krise sterbe, dann habe ich meinen Auftrag auf der Erde erfüllt. Wenn ich sie überlebe - und ich unterstelle dem Überleben eine gewisse Wahrscheinlichkeit, auch wenn ich mich nur mit Gold und Silber, sowie Vorräten eingedeckt habe, aber über keine Fluchtburg verfüge - habe ich scheinbar noch eine Aufgabe zu erfüllen. Also, seid aufmerksam, genießt das Leben und lasst Euch keinen Schrecken einjagen, wenn echter Großterror oder der "mind-blowing" Tag-X kommt.


Neu: 2015-07-15:

[11:18] Silver Doctors: Strategic Investment Manager Warns Of Worldwide Financial Detonation: The Whole Thing Is Going To Blow


Neu: 2015-07-13:

[15:29] Leserzuschrift-DE: Handlungsspielraum bei Bankenschließung:

Momentan befinde ich mich in einem angestellten Verhältnis und kann ja schlecht dem Chef sagen, hör mal ich bleib diese oder jene Woche sicherheitshalber zu hause, denn der Euro wird wahrscheinlich Crashen.
Deshalb meine Frage, wie groß schätzen sie den Handlungsspielraum ein, nachdem die Banken geschlossen sind?
Man will ja dann noch zeit haben sich schnell in die Fluchtburg zurück zu ziehen bevor Chaos und Plünderung beginnen.

Eine Interessante frage ist meiner Meinung auch noch, wie lange sind Firmen noch zahlungsfähig nachdem die Banken zu sind? Wird man dann die Angestellten einfach gleich entlassen, oder in vorübergehenden Urlaub schicken?

Ich denke, die Angestellten werden grossteils nach Hause geschickt werden, da nichts mehr funktioniert. Es gibt dazu einen Artikel von mir dazu. Dann sollte man auf jeden Fall in die Fluchtburg abhauen. Ich denke, das grössere Problem ist jetzt, wenn die Terrorwelle anrollt, aber sonst noch alles funktioniert. Da empfiehlt sich ein Urlaub.WE.

[17:45] Leserkommentar-AR: Handlungsspielraum im Zeitpunkt des Knalls kann man sich so vorstellen

(beschrieben anhand von AR vor etwa 15 Jahren):
Die Masse macht noch kurzzeitig weiter wie bisher und kann die Nachrichten noch gar nicht fassen. Supermärkte sind noch offen, Tankstellen haben Benzin, Bars öffnen noch etc. - dies ist die Stunde der mental Vorbereiteten! Genau JETZT sollte möglichst viel Bares noch ergattert werden (z.B. bei Kauf im Supermarkt Geld abheben) und dann direkt in Ware (Nudel, Dosenfisch, Reis, Benzin, Alkohol etc.) umgemünzt werden! Schnell sein und die ganze Familie mit einbeziehen! Bei unterschiedlichen Supermärkten kaufen, sonst fällt das Hamstern auf! Und möglichst unbeobachtet die Ware aus dem Auto ins Haus bringen. Man hat in etwa einen Tag, bis die K**ke am dampfen ist. Ausreichend Zeit, um in die Fluchtburg zu verschwinden, Klopapiervorräte anzulegen, die Wanne mit Frischwasser zu füllen ...Hier in AR konnte man auch IN der Krise gegen harte Währung (US-Dollar) Waren im Supermarkt kaufen - teuer zwar, aber die Kinder gucken einen dann nicht mit hungrigen Augen an... - es bleibt zu vermuten, dass man auch gegen Silbergeld Waren bekommen wird. Zumindest bei den "Kaufleuten" (z.B. Edeka) - angestellte Filialisten werden eher zusperren und hoffen, dass "ihre" Filiale nicht überrannt wird...

In Argentinien konnte man 2001 den Crash einige Wochen voraus an der Kapitalflucht und den Zinsen kommen sehen. Dass dann der Peg zum Dollar bricht, war auch klar. Auch diesesmal wird man für das richtige Geld (Gold/Silber) Lebensmittel bekommen.WE.
 

[13:30] ET: Weik & Friedrich: Wer haftet für unser Geld? Das System wird scheitern – an sich selbst!

Durch die Deregulierung von Thatcher, Clinton und der Rot/Grünen Regierung unter Schröder in Deutschland wurde das Fundament für die Krise der letzten Jahre erfolgreich gelegt. Diese Krisen haben überdeutlich aufgedeckt, dass die Staaten zu langsam, zu ineffizient und teilweise überfordert sind, um komplexe Probleme schnell und zielsicher zu lösen.

Ich persönlich verorte weniger in der Deregulierung die Krisenursache sondern viel mahr dass man nach der Deregulierung nicht das hat sterben lassen, was ohnehin des Todes war! TB


Neu: 2015-07-11:

[8:15] Silberfan zu Keynote Speaker Who Addressed Fed, IMF And World Bank Warns China Crash A Warm Up – Global Collapse Coming & It Will Be Devastating

Die Fallhöhe ist überall so hoch manipuliert, dass es keine weiche Landung mehr geben kann wenn es crasht.

Das wird der brutalste Crash der letzten 300 Jahre.


Neu: 2015-07-10:

[09:24] Leser-Zuschrift-DE zu den letzten Wochen:

Irgendwie ist es gigantisch wie das System aufrecht erhalten wird. Am Wochenende wird nach 2 Wochen Griechenland Katz und Maus Spiel, sicher ein fauler Kompromiss beschlossen und es ist wieder für einige Wochen alles bestens . Chinas Börse wurde auch mit allen Tricks wieder geradegebogen, der angekündigte Bondcrash bleibt aus, der richtig böse Terror wird auch zum Ende des Ramadan nicht stattfinden – und somit wurden wieder alle Warnungen als unwahr und als Hirngespinst dargestellt. Die Börsenrally wird daher wieder weltweit weiterlaufen und der Aufschwung geht unvermindert weiter –so wie es Prof. Bocker mit der Titanic verglichen hat – da ist auch der eine Schiffsteil steil nach oben gegangen , bevor es dann kerzengerade in die Tiefe ging.
Ein böses Spiel – bin gespannt wie lange das noch so weiter geht – denn das Warten ist wahrscheinlich noch grausamer als es dann kommen wird.

[10:46] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Also ich glaube dass nachdem Tsipras vermutlich von den USA und EU unter Druck gesetzt wurde er letztendlich einlenken muss auch wenn es der griechischen Wirtschaft und einigen Banken nicht mehr helfen wird. Das interessiert die USA im Grunde auch nicht ob Menschen vor Hunger verrecken oder die Wirtschaft eines Landes in die Brüche geht - im Gegenteil, dann kann sie die USA über ihren Deckmantel EU leichter in ihren Einzugsbereich bringen. Eben Sie wie man es in der Ukraine machte. Wichtig ist der EUSA nur daß Griechenland den Russen fern bleibt. Vielleicht blöfft ja Tsipras nur und überrascht uns Hartgeldler positiv. Wahrscheinlicher ist jedoch dass man ihm ein Dollarkonto in Delaware eingerichtet hat da jeder käuflich ist auch wenn es nur eine Frage der Höhe des Preises ist.
Also stellen wir uns mal darauf ein, dass die EU einlenkt und den Kredit vergibt; zumal ja Merkel auch schon vorlaut über ein Hilfspaket gesprochen hat. Es ist ja auch eher im Interesse der EU auch wenn das ganze Theater so hingestellt wird als müsste Griechenland der EU die Füße küssen. In Wirklichkeit ist es in der heutigen Situation anders herum. Wir werden auch mit Interesse beobachten ob Griechenland den BRICS beitreten wird oder nicht.

Dies wird dann ein Zeichen dafür sein ob Tsipras noch unabhängig entscheidet oder bereits von den Amerikanern eingekauft ist.
Daraus können wir folglich auch schließen wie das Theater dann auch weiter geht bis zum Tag X ab dem dann Terror, Zusammenbruch, Plünderungen und Überfälle das Alltagsbild in Deutschland beherrschen und aus welchem die EU-Marionetten dann mit Militärgewalt (notfalls auch mit Hilfe der GI´s) ihre stalinistische EU festigen werden. Aus dem Chaos etwas schaffen. Vielleicht hat Tsipras Rückgrat und führt nur einen Wieseltanz auf. Also diese Woche wird uns meiner Meinung nach zeigen ob die EUSA noch wie geplant das Schauspiel bis zum Tag X hinziehen kann und letztendlich in eine diktatorisch geführte und kontrollierte EU-Zone unter der wirtschaflichen und geostrategischen Vormacht der USA führen wird und noch Jahre bestand haben wird oder ob Tsipras denen einen Strich durch die Rechnung macht.

[11:00] Das Spiel geht nicht mehr lange, wir sind wirklich in der finalen Phase. Die Frage ist nur, ob das Finanzsystem bis zum geplanten Ende vermutlich im September noch hält. Auch da sind sich die Planer nicht sicher.WE.
 

[08:31] etfdaily: 10 Very Strange Things That Have Happened In Just The Past Few Weeks

#5 Just a few days ago, the U.S. Mint announced that they were sold out of American Eagle silver coins on the exact same day that the price of silver hit a new low for 2015. How does that make any sense?

#11 Die deutsche Kanzlerin beginnt zu saufen! TB


Neu: 2015-07-09:

[17:04] youtube: Prof Dr Hans Bocker Hyperinflation Staatsbankrott Krieg

Einer der es sagen kann, einer der es sagen darf, einer der was zu sagen haben wird! TB

[17:41] Leser-Lob auf den Professor:

Grösste Glück was man als Student in Deutschland haben konnte war Prof. Bocker als Prof. zu haben und sein Wissen aufzusaugen.
Ich hatte diese Ehre von 2001-2004 an einer Privatuni in Deutschland und die Vorlesungen mit Prof. Bocker
waren wertvoller als alle Anderen zusammen und haben die kompletten Studiengebühren (30.000EURO) mehr als kompensiert.Oftmals saßen wir nach offizielem Vorlesungsende ab 18h noch bis 22-23h im kleinen Kreis von 3-4 Leuten mit Prof. Bocker und haben Zusammenhänge und Prognosen erfahren, die für den allgemeinen Wissensstand von 2001 einfach unvorstellbar waren. Das Wichtigste war aber das "vernetzte Denken" zu erlernen, mit Fragen wie Cui Bono, echten Eliten und deren Agendas. Eine unglaublich schöne Zeit die mich für immer beeinflussen wird.

[16:52] Insideparadeplatz: Die Systemkrise erfordert radikales Umdenken

Man hat entdeckt, dass anstelle hoher, risikobehafteter Gewinne und Renditen auch geringere Ergebnisse durchaus Sinn machen; langsamere, dafür effizientere Gangarten gesünder sind für Mensch und Tier, Umwelt und Kapital. Die Erhaltung einer „gesunden" Wirtschaft durch radikale Erneuerung gesellschaftlicher Systeme ist von entscheidender Bedeutung; es ist der Mut für ein radikales Umdenken angesagt.

[9:50] Turk/KWN-Übersetzung: Furchtbarer globaler Zusammenbruch steht unmittelbar bevor


Neu: 2015-07-08:

[19:00] Leserzuschrift: Eskalationsstufen in eine neue Qualität:

Um sich die Eskalationsstufen, die letztlich zum Kippen eine Zustandes führen, zu verdeutlichen, muss man sich die Griechenlandkrise nur Rückwirkend ansehen:

In 2010 war Griechenland nur ca. 1-2 Monate in den Medien dann war Ruhe und nur hin und wieder tauchte in Artikel auf.
Dann war ca. 2 Jahre später wieder die nächste Medienrunde für 1-2 Monate. Dann war wieder Ruhe und das Thema wurde nur durch vereinzelte Artikel am köcheln gehalten.

Dann fingen sich die Abstände der medialen Aufschaukelungen zu verkürzen - halbjährlich, dann monatlich, dann wöchentlich und jetzt kommen neue Nachrichten fast im Stundentakt herein. So werden die Menschen nicht einfach nur mürbe gemacht, sondern ganz gezielt emotional und rational auf einen bestimmten Zustand hingesteuert, so dass sie entweder bedingungslos akzeptieren, was man ihnen vorschlägt oder sogar freiwillig danach rufen, da ihnen mittels medial verbauten Blick etwas anderes gar nicht in den Sinn kommt.
Eine der Voraussetzungen für das Gelingen dieser Manipulation, ist die mangelnde Bereitschaft/Willen oder auch das Unwissen zur absoluten Eigenverantwortung zu finden oder sich dahin zu entwickeln.
Ausdruck findet diese unter anderem auch in der mangelnden Bereitschaft vieler eine Selbstständigkeit im unternehmerischen Sinne zu wagen.

Bezüglich Terrorismus, Asylanten, Abbruch der EU, Abbruch des Euro, Austritt weiterer Länder, "Ami go home" oder Nato ist meiner Meinung nach die Schlagzahl in den Medien und auf der Straße noch nicht hoch genug, als dass wir schon an einem "Tipping Point" angekommen sind, wo die Ereignisse in eine neue Qualität/Zustand übergehen.
Allerdings kann diese aufgrund des "Griechenlanddramas", glaubwürdig für alle, sehr schnell hochgefahren werden ohne sich dem Verdacht der Manipulation auszusetzen.

So sehr mir solche Analysen auch klar sind, so stinkt es mir doch immer wieder, dass die Eliten diesen Weg wählen. Es hätte auch genug Alternativen gegeben. Aber es ist die alte nach Rothschild und Co. aussehende Art und Weise.

So kann man es sehen. Nicht vergessen, die dicken Dinger kommen erst: Terror-Tsunami, Crash, Bankenschliessung, Hunger, usw. Das muss alles so geschehen, dass die Polit-Schauspieler es gar nicht bemerken. Wir werden noch staunen.

PS: manches von dem, was wir sehen, trägt Rothschild-Handschrift, anderes Habsburger-Handschrift, anders Putin-Handschrift.WE.
 

[15:30] Turk/KWN: Man Who First Predicted Greek Bank Deposits Would Be Stolen Now Says Another Terrifying Global Collapse Is Imminent

[09:05] silverdoctors: Let The Chaos Begin...

The result of the referendum in Greece is a great victory for freedom, but it is also threatens to unleash unprecedented economic chaos all across Europe. With almost all of the votes counted, it is being reported that approximately 61 percent of Greeks have voted "no" and only about 39 percent of Greeks have voted "yes".


Neu: 2015-07-07:

[13:50] Leserzuschrift zu Insider Warns Credit Market is SHUTTING DOWN, $75 Trillion Implosion Looms

A real crisis is developing far faster than what I envisioned that is impacting the 75 Trillion Shadow Banking sector which is on the verge of implosion.
Credit markets are almost closed, I am being told! I REPEAT again the CREDIT markets are almost closed!

Gemäß eines Insiders, halten die Kreditmärkte mangels Liquidität nicht mehr lange durch, es droht der totale Kollaps

Dass der Crash jetzt jederzeit von selbst kommen kann, haben meine Quellen schon vor einiger Zeit gesagt.WE.
 

[9:50] Leserzuschrift zu Lindsey Williams issues SEPTEMBER 2015 ALERT and NEW DVD

Without going into too much detail here since the exact description of things that are coming together to cause major economic and governmental instability are very difficult to specify, here are a list of some general things that are agreed upon by many sources who are monitoring world events and are warning of the things that are soon coming upon all people:

The Lindsey Williams SEPTEMBER 2015 warning: http://www.lindseywilliams.net/things-you-must-do-before-september-15th-2015-a-new-dvd-from-pastor-lindsey-williams/

GOLD will be rising rapidly above $2,000 as extreme fear grips the financial markets worldwide.

A major ELECTRONIC CURRENCY WAR will send the FOREX MARKETS to be either halted or completely default.

Excessive rush on CASH worldwide in many currency forms but primarily in the EURO, U.S. DOLLAR, Chinese YUAN, and Japanese YEN. If you don't have emergency paper funds the banks are going to run out in the coming crisis.

GUN and AMMUNITION shortages

WATER and FOOD concerns primarily CLEAN FILTERED PORTABLE WATER SYSTEMS and LONG LASTING FOOD SUPPLIES to feed families and neighbors.

POWER GRID SHUTDOWNS and REGIONAL RESTRICTIONS.

Major store and services disruptions and also STATE BORDER TRAVEL RESTRICTIONS restricted to ESSENTIAL TRAVEL ONLY due to a NATIONAL EMERGENCY.

Major hold on personal assets such as IRAs, 401ks, annuities, etc. which will cause many to lose immediate and much needed access to their own hard earned money.

Police and Law Enforcement concerns: Who is your friend and who is your enemy? Will you know? The time to find out is NOW!

World War III unlike every before

U.S. MAIL, FEDERAL EXPRESS, UPS, and the airlines may not be operating at full capacity and highly restricted.

Hier ein paar Informationen von Lindsay Williams und seinem "Elitefreund", was zwischen September und Dezember 2015 uns bevorsteht. Demnach duerfte die Uebergangszeit etwa 3 Monate dauern.

Hier sehen wir also, was uns bevorstehen wird. Der wirkliche Crash sollte also Mitte September sein. Die Einsetzung neuer Regimes also im Dezember 2015. Das deckt sich inzwischen auch mit meinen Schätzungen.WE.

[12:50] Silberfan zum Crashdatum ist imminent:

Wir sollten wirklich mit dem Crashdatum nicht mehr soviel rumspekulieren und mit den persönlichen Vorbereitungen so gut es eben möglich war fertig sein. Der erste Dominostein wurde jetzt m.E. mit GR definitiv fallen gelassen. Varoufakis war der beste Sprengmeister in diesem Theater, ich werde ihn lange in Erinnerung behalten dafür. Die kommenden 8 Wochen werden sehr schnell vergehen, denn es wird jetzt jeden Tag was interessantes zu berichten geben und die Zugriffszahlen auf hartgeld.com wahrscheinlich stark steigen.

Die Quellen vom Cheffe lagen wieder einmal richtig und die nächste Sau kann durchs Dorf kommen. Bin gespannt was als nächstes kommt, denn es wird meistens nur auf ein Ereignis konzentriert, kann aber auch sein, dass an einem Tag gleich mehrere Sachen ablaufen sollen um die Massen auf Veränderungen einzustimmen.

Hier sieht man, was der kleine Domino-Stein GR aussgelöst hat, er reißt alles um bis zum grössten Stein (USA-Dollar).

Hier aus meinen letzten Briefings:

Überhaupt werden sich jetzt für die Menschen unglaubliche Dinge abspielen.
GR-Theater ist derzeit noch nicht terminal, geht noch etwas weiter
Man lässt die EU-Bürokratie jetzt damit auflaufen, wird vorgeführt
Das Finale hat endgültig begonnen.
Konten abräumen, gilt weiter
Jeder sollte jetzt autark werden. Unabhängig vom Job-Einkommen werden.
Der Crash kann aber jederzeit sein. GR ist der Katalysator dafür. Davon Zeitpunkt ableitbar.

Der Euro dürfte noch vor dem September untergehen.WE.
 

[8:00] Embry/KWN-Übersetzung: Der große Schwindel eines kriminellen Bankensyndikats


Neu: 2015-07-06:

[16:30] Silberfan zum Systemwechsel:

Die Systemabbruch-Regiesseure treiben ein gemeines Spiel, dabei geht es in vorderster Front darum das System von heute mit all seinen Fehlern und Politikern zu beseitigen, insbesondere zielt es auf die Zerschlagung des US-Imperiums ab. Man geht deshalb über Leichen als grausamen Nebeneffekt, so viel sollte jedenfalls klar sein.
Nun hat das Papiergeldsystem, insbesondere das Dollardominierte in den letzten 100 Jahren unzählige Kriege verursacht, mit 1 Mrd.(?) Tote. Die modernen Kriege von heute mit Millionen Opfern sind traurige Bilanz der Umverteilung. Das Problem dabei, uns im Westen hat es seit dem 2. WK nicht mehr getroffen, jedenfalls was unnötige Opfer durch Kriege betrifft, diese waren immer sehr weit weg, also schmerzt es nicht so sehr. Ich kann nur hoffen, dass unter den Kaisern und der neuen Seidenstraße und nach dem Tod des US-Imperium, die Kriege auf der Welt weit zurückgehen.

Aber die Deagle-Liste sollte man auch dabei nicht vergessen, denn die künftigen Hungertoten etc. sind ein Ergebnis des ungedeckten Papiergeldes, das wird alles viel schlimmer als der Terror der sicher unschuldige in den Tod reißt und nicht befürwortet werden kann, dennoch im Vergleich zu den Opfern durch den Petrodollar, ist das vielleicht "verkraftbar". Die Frage ist also, wie kommen wir mit den Terrortoten, die zu einem bestimmten Zweck geopfert werden zurecht? Ich kann diese Frage auch nur schwer beantworten, weil es im Menschen inne wohnt keinem anderen zu Schaden und ich hoffe, dass es wenige Terrortote gibt. Was ich aber erwarte, sind zichmillionen Hungertote nach dem Crash. Aber was wäre die Alternative, die totale Ausrottung der Menschheit bei fortbestehen des derzeitigen Systems? Wahrscheinlich ja.

Es ist ein schweres Thema, weil es ein totales Umdenken und Neuorientieren bedarf, auch weil man das ganze in seinem Ausmaß nicht begreifen kann und nicht versteht, warum das jetzt alles in diese Richtung läuft. Wir wissen es zwar auf hartgeld schon, aber es ist doch derart negativ
behaftet, dass man es lieber nicht auf der Verstandesebene zulassen will. Ändern werden wir es vermutlich nicht können, was wir tun können, ist das eigene Überleben und das der Familie zu sichern. Etwas das heute irgendwo auf der Welt schon längst zum Alltag gehört, völlig unbemerkt an uns vorbei, weil kaum jemand darüber berichtet und wir uns ja auch nur durch Kosnum zur Bereicherung anderer wohl fühlen sollen. Das ist der Lauf der Dinge in der Natur und der Mensch macht es sich dabei besonders schwer, weshalb es immer wieder zu Katastrophen kommt, die eben schwer zu verarbeiten sind. Wer überleben will muss das aber auch wenn das marternd erscheint.

Das menschliche Bewusstsein befindet sich in einem gesetzten Rahmen, alles was darüber hinaus geht läuft den Weg des verdrängt werden müssen. Der Schock ist deshalb umso größer, je größer die Katastrophe ausfällt und je näher die Katastrophe an einem selbst statt findet. Ein Autounfall ist völlig normal wenn er weit weg geschieht und man nicht durch Angehörige unmittelbar betroffen ist, geschieht es an der Straße direkt vor der eigenen Haustür ist das schon sehr schockierend und waren Bekannte oder Verwandte darin verwickelt oder kamen dabei ums Leben, ist der Schock sicher. Bei Hunger ist es das gleiche, solange er weit weg geschieht, hungert man nicht mit und hat auch keine Nöte, je näher das kommt um so stärker wird die Angst zu verhungern usw. . So ist das bei allen negativen Dingen die das Menschsein so erleben kann
und so negativ das jetzt auch klingt, aber diese negativen Ereignisse, die ja schon sichtbar sind, werden sich noch enorm steigern, bis es crasht und der Kampf ums Überleben für jeden beginnt.

Die Alternative wäre jahrzehntelanges Chaos wie in Somalia.WE.
 

[15:20] Silberfan zu The BIS Is Trying To Hide A Terrifying Nightmare That Is Going To Send The World Into A Full-Blown Panic

Wir sehen gerade die größte Derivatebombe aller Zeiten und das hat folgen für den Gold- und Silberwert.

Wann lässt man sie hochgehen?


Neu: 2015-07-05:

[07:27] KWN: Celente – The Great Global Panic Is On But This Is Going To Shock The World

"Andrew knows his markets and I concur with him because we're forecasting that the same thing is going to happen with gold. When the gold price rises it is not going to go up slowly, it is going to spike. You are going to see a number of up-limit days (in the gold market)....


Neu: 2015-07-04:

[13:00] Silberfan zu You gotta scratch your head!

Die die das große Bild nicht sehen, kratzen sich noch nicht mal am Kopf, sie grasen eher ungestört weiter vor sich hin.
Für hartgeld-Leser ist klar, dass hier organsiert wird und zwar auf allen Ebenen in allen Bereichen.Massenpsychologie damit keiner sich retten soll, sei es fiananziell oder was das eigenen Leben betrifft (z.B. Politiker, Asylanten, Bürgermeister oder Bankster).

Mir wird es als perfide, unsichtbare Massenpsychologie beschrieben. Es soll sich niemand retten können, aber danach sollen alle sagen: man hat es uns ja gesagt.WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Das ist ja das Perfide. Die Schafe werden Ihre Wut an den Politikern, Moslems, Asylanten auslassen. Das ist die Abreaktion – man hat jemand Schuldigen abgeurteilt. Und man wird sie daran erinnern:
Es ist uns doch gesagt worden, wie man sich retten kann. Ja- wir waren so blind, aber sind selbst schuld. Was bleibt uns nun anderes übrig, als auf die Weide zu gehen und weiter zu grasen? Der Kaiser wird es nun schon richten, darauf unser Gottvertrauen. Mäh.

Wir sehen erst einen kleinen Teil des Drehbuchs. Die wichtigeren Teile kommen nach Terror, Enthüllungen und Crash.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-AT: das Systemabbruch-Theater:

Mit einem sehr unguten Gefühl habe ich die letzten Wochen diesen Zirkus um GR mitverfolgt. Bei mir ist es mit "zurücklehnen" und "das Drehbuch beobachten" mittlerweile schon vorbei. Ich muss sagen, mir setzt das wirklich zu und mir tun die Menschen extrem leid. Und auf der anderen Seite sitzen diese Politiker, Finanzexperten (nennt sie wie ihr wollt. Es sind einfach A...löcher in Anzügen) und bestimmen wie die Götter über die Menschen. Über deren Leben. Wenn dort jemand mit harter Arbeit ein Haus gebaut hat, sich etwas geschaffen hat, vielleicht einen kleinen Betrieb aufgebaut hat... Alles steht für die auf dem Spiel. Wofür? Für bedruckte Lappen Baumwolle (Es ist ja nicht mal mehr das... Es sind ein paar digits auf einem PC, die mittlerweile von den Banken einfach abgebucht werden wie sie es brauchen. Um ein System aufrechtzuerhalten, dass mac noch ein paar Monate zu leben hat).

Man könnte ja jetzt 100 Absätze weiterschreiben. Aber ich glaub man versteht was ich meine. Ich möchte aber mit diesem email HAUPTSÄCHLICH auf 2 Dinge aufmerksam machen, die ich beobachtet habe:

1. EM. Für jeden relativ leicht zu erkennen und zu verstehen. Wenn es in Griechenland HG Leser gibt und diese ihr Vermögen (gross oder klein) ein EM investiert haben, ist dieses SICHER. Egal ob 3 Unzen, 17 oder 100. Es kann eingebuddelt werden und hat den Wert behalten. In "normalen Zeiten" kann es wieder ausgebuddelt und umgetauscht werden.

2. Krisenvorbereitung. Wann wird es diese "normalen Zeiten" wieder geben? Das ist das, was mich sehr beunruhigt und zeigt wie wichtig die Krisenvorbereitung ist. Ich glaube nicht, dass man momentan in GR mit Gold oder Silber bezahlen sollte. Essen und Trinken für mehrere Monate und einen Garten den man bewirtschaften kann (plus Fähigkeiten wie einkochen usw.) sind momentan in GR wohl überlebensnotwendig. Und wer weiss für wie viele Monate das noch so weiter gehen wird.

An alle HG Leser, bitte die Situation in GR genau beobachten (auch wenn es weh tut) und lernen. EM sind von enormer Wichtigkeit für das überleben der eigenen Finanzen. Aber Vorräte für viele Monate (so lange die das Theater halt weiterspielen) sind für das eigene überleben notwendig!!!
Und ich befürchte es könnten noch viele Monate werden. Wer weiss ob noch Italien, Spanien und Portugal auch bald dazukommen. Und wenn das Hypodebakel richtig durchschlägt geht es uns Österreichern bald gleich wie den Griechen.

Also: Zeit ausnutzen zum Vorbereiten, mit Mensch sprechen und anhand vom Beispiel GR zeigen was passieren kann/wird. Wir sind keine spekulativen Spinner mehr. Es passiert schon!!! Bitte die Schafe aufwecken.

Und - sehr wichtig - ein grosses Danke an WE und TB für ihre Aufklärungsversuche. Danke, dass es die Seite gibt und wir uns austauschen können. Ich persönlich glaube (auch wenn ich nicht immer mit Herrn WE einer Meinung bin), dass diese Seite Leben rettet (und ich will dabei nicht nur möglichst dick auftragen und schmeicheln). Ich glaube das wirklich und daher bin ich sehr dankbar.

In Griechenland zeigt man uns derzeit alles vor, was auch bei uns kommen wird, wie geschlossene Banken. Eine gute Vorbereitung für uns. Die wirklich grauslichen Sachen kommen erst.WE.
 

[7:50] Man kann den Crash nicht ewig vor sich her schieben: The Greatest Fairy Tale Is Becoming A Nightmare That Will End In Total Collapse


Neu: 2015-07-03:

[13:53] Anderwelt: Warum die Schuldenkrise (noch) nicht gelöst werden darf

Sowohl Großbritannien als auch die USA weisen in ihren Bilanzen zum BIP Einnahmen aus dem Finanzsektor in Höhe von etwa 30 Prozent aus. Das ist in zweierlei Hinsicht fragwürdig. Dürfen Einnahmen aus dem Finanzsektor überhaupt zum BIP gerechnet werden und wie entstehen diese Einnahmen?

[14:00] Ein Blick auf die Deagel-Liste zeigt, welche Katastrophe der Schuldenkollaps dort auslösen wird.WE.
 

[11:46] Armstrong: Schulden-Big-Bang: Europäische Finanz- und Wirtschaftskatastrophe ist nicht mehr aufzuhalten

[08:17] silverdoctors: Bill Holter Warns "Greece is Going to Happen HERE!"


Neu: 2015-07-02:

[14:39] Leser-Zuschrift-UY zum Zeitpunkt des Umbruches:

Sie wissen,dass ich ein treuer Leser von Ihnen seit 2006 bin. Seit 2007 lebe ich in meinem "Fluchtburg" in Uruguay.
Bin mit Ihren Prognosen absolut einverstanden,jedoch mit dem Zeitplan nicht.Meiner Meinung nach läuft der Hassaufbau jetzt an,und wird in 2017 eskalieren.2006 konnten Sie auch nicht vorstellen,dass es so lange dauern würde.
Die Kaiserkronung erwarte ich so im Jahre 2019-2020.So ein 100 Jahre altes System abzubauen geht nicht in Monaten.Würde mich Ihre Meinung interessieren!

Da hätten wir ja noch einige Zeit Baumwolle in Erhabenes umzutauschen! TB

[18:30] Nein, das wird alles noch in 2015 ablaufen. Die Indikatoren dafür sind die Griechenpleite und die Terrorwelle.WE.

[15:54] Leser-Kommentar-DE zur Krönung 2020:

Das es so lange dauert könnte sein, wenn man damit gerade erst angefangen hätte.
Der Hass auf die Bürokratie staut sich aber schon lange an, aktuell nimmt es nur gehörig an Fahrt auf.
Spätestens wenn das Finanzsystem kippt und die Leute Ihren gewohnten Ablenkungskonsum nicht mehr befriedigen können, kocht die Wut richtig auf.
Dann ist abends nach der Arbeit nicht mehr der Fernseher Anlaufpunkt. Hat die Politik dann nicht einen gut ausgearbeiteten Plan, der den Menschen Aussicht auf schnelle Besserung gibt, dann geht es richtig schnell los. Daher stimme ich Herrn Eichelburg hier voll zu, die Show kann jeden Moment los gehen und Griechenland kann den Startschuss geben. Der Beitrag vom Kopp Verlag zu Varoufakis gibt Indizien, dass dieser sehr schnell und gezielt kommen soll.

Daher haltet die Köpfe unten und lasst euch nicht gegeneinander aufhetzen, dass haben die Medien schon genug mit den Schafen gemacht.

Die Installation der Monarchien dürfte noch in 2015 erfolgen. Die Kaiserkrönung erst, wenn wieder stabile Sicherheitsverhältnisse sind, vermutlich Anfang 2016.


Neu: 2015-07-01:

[09:02] timesofIndia: World economy may be slipping into 1930s-type Great Depression: Raghuram Rajan

Warum verstehts der inidsche Gouverneur der ZB und der Nowotny nicht? TB

[10:20] Der Silberfuchs zur blauen TB-Frage:

Der eine ist "Schüler der Österreicher", der andere macht den Keynes ohne zu wissen was er tut.


Neu: 2015-06-30:

[15:13] foonds: Es liegt momentan die gleiche Stimmung in der Luft, wie vor der Lehman-Pleite"

Mit dieser Aussage habe ich ein leichtes Problem. Die Lehmann-Pleite war vom US-Finanzminister Paulson gesteuert und im Zeitablauf günstig für Obama 6 Wochen vor der Wahl abgezogen - überraschend. Bei Griechneland wissen wir und die politisch Verantwortlichen seit Mai 2010, dass es nicht funktionieren wird! TB

[14:22] Der Bondaffe zum GREXIT und seinen Folgen:

Gerade lerne ich, dass sich Politiker zum Ende irgendeines Zustands oder Systems hin gerne mit unerfüllbaren Forderungen gegenseitig malträtieren. Mit der Politik der "Mission Impossible" zeigt man an, dass der Eine am Niedergang nicht Schuld sein will weil der Andere die unerfüllbaren Forderungen des Einen nicht umsetzen kann. So läuft das zwischen Tsipras und Juncker, Juncker kommt gerade mit einem unerfüllbaren "Last-Minute-Angebot".
So bin ich froh, dass Politiker von Zinsen und deren Entwicklung keine Ahnung haben. Sie wissen nichts von der globalen Macht der Bondmärkte und es macht sie zu hilflosen Schafen, die nicht einmal wissen, dass sie Schafe sind. Pigbonds.info zeigt gerade sagenhafte 37,32% Rendite für 2jährige Griechenbonds an. Das ist "default", das ist pleite. 24,2% für 5jährige Griechen bedeuten dasgleiche, ebenso so fulminante 15,41% bei 10jährigen. Die Verluste sind jetzt schon enorm. Angesichts der zu erwartenden Ereignisse dürfte das Sommerloch für die Mainstreampresse ausfallen. Obwohl es natürlich nicht schlecht wäre, wenn gerade MSP-Journalisten endlich in den langersehnten Urlaub gehen würden. Dann bleiben uns die Lügen erspart.


[14:00] Leserzuschrift: Fassen wir mal zusammen...

Nochmals nachträglich ziehe ich meinen Hut Herr Eichelburg.. Es ist vieles so eingetroffen, wie WE es 'weitergetragen' hat.
1. Sommerloch: neue Aufdeckungen sollen kommen (Pädophilie, Schmiergelder, (Hoch)-verrat etc; sagen wir mal bis Mitte August.
2. Weitere Anschläge: innerhalb des Ramadan (aber der geht nur bis ca 16.07.) Glauben Sie an Anschläge nach dem Ramadan?
--> die MH370: gestern bei BILD wieder aufgewärmt(!): http://www.bild.de/news/ausland/malaysia-airlines/mh370-41558906.bild.html
Es sollen möglicherweise kaputte Batterien Absturzursache sein nach neuer Expertenmeinung.
3. GRexit: maximalstes THEATER bis August
Meine (unsere) These..

Diese 3 Themen parallel, also 3 gleichzeitige Maximaltheater, die Meldungen überschlagen sich(!), auf dem jeweiligen Hochpunkt bringen dann das Weltfinanzsystem ins Wanken und kippt zum 11.9.
Schau' mer mal.

Ob der wirkliche Crash im September kommt, weiss ich auch nicht. Aber es gibt Vermutungen, siehe hier, ganz unten im Artikel. Es kann auch Anschläge nach dem Ramadan geben Auf jeden Fall soll es jetzt Events geben, die alle staunen lassen und die Politik komplett fertigmachen. Ich bekam wieder einige Infos, die wurden in den letzten Tagen gebracht.WE.

 

[13:45] Turk/KWN: All Hell Now Breaking Loose – This Crisis Will Rock The Global Financial System To Its Core

[10:10] Hat nun auch der Mainstream kapiert, was wir hier auf hartgeld schon lange wissen: „Es ist Zeit, Bargeld und Edelmetalle zu halten“ zum Schutz „vor einem systemischen Ereignis“

Nur wird das Bargeld auch nichts nützen, sondern nur die Edelmetalle.WE.
 

[8:50] Snyder: The Economic Collapse Blog Has Issued A RED ALERT For The Last Six Months Of 2015

Es gibt verschiedene Indikatoren, dass der Totalcrash für den 11.9.2015 geplant ist, er kann aber auch schon früher kommen.WE.


Neu: 2015-06-29:

[17:10] Wir können es uns vorher in GR ansehen: Greece Is The Model For A Catastrophe That Is About To Engulf The Entire World

[18:30] Übersetzung: Griechenland ist die Blaupause für die kommende weltweite Katastrophe
 

[12:40] Des Bondaffen Chart-Work:

Ich habe gerade meine Charts hinsichtlich der Situation angepasst. Bei den italienischen Staatsanleihen (Chart #5) ist wirklich die Hölle los. So etwas habe ich noch nie gesehen!


Neu: 2015-06-27:

[13:15] Hinter den Kulissen: Schmierentheater

Griechenland ist nicht das Problem, es wurde nur als auslösender Dominostein erwählt. Aber auch die Politiker sollen sich scheinbar diskreditieren. Das Ganze kann und wird nur noch mit einem Crash lösbar sein und genau dieses ist auch geplant.

Große Veränderungen kündigen sich nun an, jeder, der mit offenen Augen durch das Leben geht, muss es jetzt klar erkennen. Auf ein paar Monate kommt es dabei nicht an, aber genau jetzt geht eine Ära zu Ende und dieser Umschwung wird beispiellos in der Geschichte werden. Die Dynamik, die sich dann entfalten wird, haben wir so noch nicht gesehen. Es wird das Finanzsystem, das politische System und auch das gesellschaftliche System vollständig hinwegfegen. Das ist auch so geplant. Machen Sie Ihre Schotten nun dicht und schließen Sie Ihre Vorbereitungen ab. Was aber nicht geplant werden kann, ist, ob die Menschen sich auf das dann von den Eliten angebotene neue System einlassen werden?

Der Crash und der Untergang des bestehenden politischen Systems ist nicht mehr lange aufzuhalten. Ich denke, dass die Überlebenden das neue System annehmen werden, weil sie keine andere Wahl haben.WE.
 

[10:15] KWN: There Is No Escape – Unprecedented Worldwide Panic And Economic Carnage Is Dead Ahead

[8:45] Der Bondaffe mit Charts:

Das Wochenende ist da, Zeit um kurz ein paar Charts zu aktualisieren. http://www.bayern-surf.de/chart/
Sehr interessant der letzte Chart #6 mit dem extralanglaufenden BUXL-Future auf monatlicher Basis.
Da kommt mit dem heutigen Freitag richtig und bestätigend Schwung nach unten auf. Ebenso beim Bund-Future.
Bei den anderen Charts (DAX, EURO, GOLD, BTP-Future) sieht man die abwartende Stellung.
 

[8:40] GR soll der Katalysator für den Crash sein: Greece Is The Model For A Catastrophe That Is About To Engulf The Entire World


Neu: 2015-06-26:

[14:31] Des Bondaffen Wort zum Freitag:

Freitag nachmittag ist immer eine besondere Zeit. Wenn wegweisende Bewegungen gemacht werden, dann ist es ein Freitag Nachmittag. Das ist ein Credo, das darf nie vergessen werden.
Der Bund-Future stürzt gerade um 14:25 Uhr der 150er Marke entgegen. Ich hole weit aus und sage, wenn wir heute einen Rückgang auf ein Niveau von 145 bis 147 Punkte kriegen, dann haben sie morgen einen GREXIT oder eine GREXIT-ähnliche Lösung. Heute, am freitag nachmittag, sind die Marktakteure am Zug, die DOCH wissen was kommt. Lassen wir uns überraschen. Wie gesagt, die Märkte sind überreif.

[13:20] Gärtner/Kopp: Der Drache kotzt: Startet Chinas Aktien-Crash die Finanz-Katastrophe?


Neu: 2015-06-25:

[18:46] Nachtwächter: ”Es wird Zeit sein Geld unter der Matratze zu verstecken”

Niemand weiß, wie gut das System darauf vorbereitet ist, mit potenziellen Bank-Runs und umfangreichen Bargeld-Abhebungen umzugehen, wenn das System den Bach runter geht. Und niemand weiß, wie lange das System überhaupt noch hält.

[8:50] Prof. Bocker: Klare und typische Untergangssignale in der Endphase


Neu: 2015-06-24:

[8:10] ECB: The Next Great European Financial Crisis Has Begun

The Greek financial system is in the process of totally imploding, and the rest of Europe will soon follow. Neither the Greeks nor the Germans are willing to give in, and that means that there is very little chance that a debt deal is going to happen by the end of June. So that means that we will likely see a major Greek debt default and potentially even a Greek exit from the eurozone. At this point, credit default swaps on Greek debt have risen 456 percent in price since the beginning of this year, and the market has priced in a 75 percent chance that a Greek debt default will happen. Over the past month, the yield on two year Greek bonds has skyrocketed from 20 percent to more than 30 percent, and the Greek stock market has fallen by a total of 13 percent during the last three trading days alone. This is what a financial collapse looks like, and if Greece does leave the euro, we are going to see this kind of carnage happen all over Europe.

Die Frage ist jetzt nur mehr, wann das durchschlägt.


Neu: 2015-06-23:

[16:38] infowars: $140 Billion Bond Fund Goes To Cash As It "Braces For Bond-Market Collapse"

Recently, it's become readily apparent that some of the world's top money managers are getting concerned about what might happen when a mass exodus from bond funds collides head on with a completely illiquid secondary market for corporate credit.

Würde nur allzugerne wissen, ob die Supermanager so große Eier haben, dass sie so lange in den Märkten blieben oder ob sie es erst jetzt "gespannt" haben! TB
 

[11:20] KWN: Greek Default To Create Devastating Financial Shocks In Europe And Across The World

[11:30] Übersetzung: Griechische Pleite wird globale finanzielle Schockwellen auslösen

Silberfan:
GR ist nur zur Ablenkung, der ganze westliche Sozialismus hat seine Grenzen erreicht und ist fertig für den Crash
 

[11.15] KWN: Richard Russell – The Greatest And Most Destructive Of All Bear Markets Is Coming, Gold, The Great Unwind And A Critical Lesson

Richard Russell: "Twelve-term congressman Ron Paul tells this story: "I once rode alongside President Reagan on his helicopter, and the subject of what was happening to our money came up. 'Ron,' the president told me, 'No great nation that abandoned the gold standard has remained a great nation.'"

Ron Paul also talked about a conversation with Alan Greenspan. "He told me he still stands by his original thesis, which was published decades ago. He wrote, 'In the absence of the gold standard, there is no way to protect savings, and confiscation through inflation. There is no safe store of value.'"

 Nach dem Untergang des Papiers muss wieder ein Goldstandard kommen.
 

[07:40] etfdaily: Top CEO Warns Of Global Reset

In his latest interview with Future Money Trends Keith Neumeyer, who recently penned a very public (and very viral) letter to the Commodity Futures Trading Commissions outlining the rampant manipulation by concentrations of shadowy market players taking place on commodities exchanges, shares his insights on what many believe to be a coming global reset.


Neu: 2015-06-22:

[13:50] Der Bondcrash geht wieder los: Pigbonds

[12:45] Kopp: Der Finanz-Crash kommt näher

[9:45] Geolitico: Griechenland ist erst der Anfang!

[9:00] Hier ist das gestern erwähnte Audio: Bill Holter: Greek Default to Trigger 48-Hour Global Meltdown!

[8:50] Die nächste Crash-Warnung: Ron Paul: Economy will soon have ‘day of reckoning… when you’ll see the very, very big crash’


Neu: 2015-06-21:

[16:54] Alex Jones: Total Emergency Alert: Elite Now Evacuating

Obwohl Jones gerne zu Übertreibungen neigt - ganz ignorieren sollten wir diese Warnung nicht. Die USA sind definitiv kein geeigneter "place to be" im Sep/Okt 2015! TB

[17:10] Leser-Anfrage-AT zum blauen TB-Kommentar:

Zum Grand Master Alex Jones link: Herr Bachheimer sie lesen sich im blauen Kommentar fuer Ihre Verhältnisse a bisserl verunsichert bis nervös (ich kann mich auch täuschen).
Was meinens, schnallts im Sept/Okt. glaubens wirklich? Und wenn ja, welcher 'gewichtige konkreteter Hinweis' ausser Grexit usw.was wir immer durchkauen beschäftigt Sie dabei?

Der Leser hat Recht. Obwohl ich immer gesagt habe, dass der Abbau-Prozess ein schleichender sein würde, überkommt mich im Moment schon eine gewisse Sorge bzgl dieses Spätsommers/Herbstes, auch wegen bestimmter Ereignisse. Warten wir aber die nächste Woche und GREXIT-Entscheidung ab, danach werde ich mich an dieser Stelle an die Leser mit meinen Gedanken über die nahe Zukunft wenden! TB

[17:30] Ich habe gerade ein Interview mit Bill Holter gehört, in dem er sagt, dass nach einem griechischen Default innerhalb von 48 Stunden der weltweite Systemcrash kommt. Das kann so schnell gehen, muss aber nicht. Auf jeden Fall ist es ein Indikator, um letzte Vorbereitungen zu treffen.WE.


Neu: 2015-06-20:

[16:00] Krisenfei: Die Musik spielt bis zum Untergang

[10:45] Snyder-Übersetzung: Die nächste große europäische Finanzkrise hat begonnen

[10:45] Greyerz-Übersetzung: Bargeldverbot, Big Brother und die Angst der Zentralplaner


Neu: 2015-06-19:

[15:10] Greyerz/KWN: The Truth About The Ban On Cash, Big Brother And What Has Western Central Planners So Terrified

Egon von Greyerz: "Eric, the die is cast and the world is now on its way to a secular decline of a magnitude never seen in history. No country and no central bank can stop the inevitable implosion of all the asset and debt bubbles in the last 100 years....

"The Fed, which is the central bank that should take the leadership in solving the problem, is the party that has actually caused the mess. The Fed does not have a clue what to do. They believe so much in their own rhetoric and all the phony and manipulated economic figures that they don't even recognize the economic decline that is happening in front of their eyes.

Das bestätigen auch meine Quellen: die ZBs haben ihr letztes Pulver verschossen und können jetzt den Untergang nicht mehr aufhalten.WE.
 

[14:20] Leserfrage-DE zu Bankenschliessung in Griechenland - Systemcrash?

in einigen heutigen Berichten stand ja, dass nach Auffassung eines französischen Zentralbankers es unsicher sei, ob am Montag die Bamken in GR öffnen.

WEs Quellen sagen auch, GR soll der Katalysator sein. Wenn aber die Banken am Montag in GR zu bleiben, welche Auswirkungen hat das ihrer Meinung nach auf D bzw den Rest der Euro-Länder? Werden dort auch sofort die Banken schliessen (evtl. ein paar Tage später) und dies dann den Finanzcrash auslösen. Kann es sein das dieser Katalysator bei einer evtl. Bankenschliessung und EUR-Austritt von GR schon die sofortige Wirkung entfaltet? Wenn das so wäre, hätten wir vielleicht nur noch 6-7 Tage Zeit für die letzten Vorbereitungen.

Beim letzten Briefing vor etwa einer Woche sagte man mir, dass der Systemcrash jetzt jederzeit kommen kann und GR der Katalysator dafür sein wird. Es kann jetzt dieser Crash bereits kommende Woche kommen, wogegen ich eher der Meinung bin, dass man noch einige Monate Theater spielen wird. An den Finanzmärkten wird es jetzt turbulent zugehen.WE.

[16:20] Leserkommenar-DE: Wie jetzt? Das Theater wird noch einige Monate weitergeführt bis Tag-X kommt?

Das steht im krassen Gegensatz zu „der Crash kann jetzt jederzeit kommen".

Wenn das große Finale doch noch bis September/Oktober hinausgezögert wird, würden sich die Prognosen von u.a. Armstrong, zum Ende von 7. Smitah-Jahr usw. doch voll bewahrheiten.
Aber damit können sich über die bald beginnende Sommerpause noch viele Funktionseliten aus Politik, Wirtschaft und Medien „aus dem Staub" machen und nach PY oder andere Fluchtburgen absetzen. Die gehen einfach wie jedes Jahr ganz unauffällig in den Sommerurlaub und kommen einfach nicht mehr wieder.

Die Welle an Rücktritten und Verabschiedungen aus der Öffentlichkeit geht munter weiter. Neben Jauch(e) hat auch Stefan Raab hat seinen Abgang verkündet. Er war in D ein wesentlicher Täter beim medialen „zur Sau machen" und der Lächerlichkeit preisgeben (via TVtotal) von Leuten, die weg sollten z.B Grüßaugust Wulff.

Damit riskieren die vE auch, dass sich aufgrund diverser Wahlausgänge (Ö oder gestern Dänemark) und anderer Events noch zu viele Politiker drehen und ihre Fahnen in den neuen Wind hängen.

Und die vE risikieren durch die gerade im Sommer stark anschwellenden Zuströme an Asylbetrügern, dass in Teilen Europas die stark angespannte Stimmung überkocht und vorzeitig in bürgerkriegsähnliche Zustände abgleitet.

Genauere Aussagen bekomme ich leider nicht. Es gibt noch eine Komponente: das Finanzssystem ist bereits so fragil, so dass es jederzeit von selbst zusammenbrechen kann. Ich nehme an, dass man bis etwa zum September weiterspielen wird, ausser, das Finanzsystem kracht schon vorher von selbst zusammen.WE.


Neu: 2015-06-18:

[12:50] Snyder-Übersetzung: Die nächste große europäische Finanzkrise hat begonnen

[9:00] Telepolis: Kleine Finanzblasenkunde für Einsteiger

[8:50] Snyder-Übersetzung: Die nächste große europäische Finanzkrise hat begonnen

[8:20] DWN: USA nervös: Griechenland-Krise kann weltweiten Crash auslösen

Die Chefin der US-Notenbank, Janet Yellen, sieht im möglichen Zerbrechen der Euro-Zone wegen Griechenland das Potenzial für einen weltweiten Finanz-Crash. Anders als dei Europäer glaubt Yellen nicht, dass die Folgen eines Grexit locker beherrscht werden können.

So wird es wohl kommen, so ist es geplant.WE.


Neu: 2015-06-17:

[12:19] Focus: Griechische Zentralbank warnt vor Euro-Aus und EU-Ausstieg

Die griechische Zentralbank hat in einer Mitteilung davor gewarnt, dass Griechenland wohl den Euro und die EU verlassen wird, wenn es zu keiner Einigung mit den Geldgebern kommt. Ein darauf folgender "Schneeballeffekt" werde zu einer "unkontrollierbaren Krise" führen. Die Zentralbank appelliert deshalb an die Verhandlungspartner, sich schnell zu einigen.

[14:15] Das dürfte dieses Wochenende kommen, dann geht es auf den Märkten richtig los.WE.
 

[08:51] DWN: Crash bei Staatsanleihen: Anleger haben bereits 640 Milliarden Dollar verloren

Seit April haben die Unruhen auf dem Bond-Markt mehr als 640 Milliarden Dollar vernichtet. Die bislang gängigen Analyse-Modelle funktionieren nicht mehr. Das gelte besonders für deutsche Bunds, so der Vermögensverwalter BlackRock.

Da kann man sich gut vorstellen, was da geht, wenn die Bondmärkte reales Niveau erreichen! TB
 

[08:00] Leser-Kommentar-DE zu V:

Sehr geehrter Herr Eichelburg und Herr Bachheimer ,
es gibt ein neues Interview von "V" hochgeladen am 19.05.2015
mit dem Titel the Big one is coming .
Danke für ihre unermüdliche Arbeit .

[8:45] Hier ist ein solches Video: V The Guerrilla Economist Interview The Big One Is Coming

Kann bitte jemand reinhören und das Wichtigste zusammenschreiben.WE.

[13:37] Leser-Kommentar-DE zu V:

noch bevor ich das V Interview jetzt zuende gehört habe (das auf HG verlinkte ist alt, meines hier ist neuer), muß ich vorab schon folgendes schicken: Es geht hier um die Pervertierung unseres deutschen Rechtssystems, das sich wie eine Seuche über Europa und von dort nach USA ausbreitet. Dies ist NIEMANDEM hier in Deutschland bewußt, aber den Amerikanern fällt es auf. Unbedingt lesen!

https://www.youtube.com/watch?v=1WrjhOG4tUE
Das Elitenprogramm der UN ist die Abschaffung des Kapitalismus und die Errichtung einer neuen Wirtschaftsordnung: der Grünen Wirtschaft (nachhaltig). Die in 2008 forcierte green economy in Spanien und Portugal war desaströs, denn für jeden Grünen Arbeitsplatz wurden 2,5 konventionelle Arbeitsplätze vernichtet.
Die Basis der Green Economy ist laut UN website die Entkopplung der Ressourcen-Wirtschaft von der wirtschaftlichen Entwicklung. Unmöglich! Desatrös! Orwellsches Doppelsprech wie "Schwäche ist Stärke".
Trilaterale Kommission wollte nicht politische Diktatoren werden, sondern die Wirtschaftsmaschinerie übernehmen. Über Verschuldung von Staaten und Menschen wollen sie in einem Akt des Geoingeneering eine neue Wirtschaft nach ihren Vorstellungen errichten. 6 der 8 Weltbankchefs waren Mitglieder der Trilateralen Kommission. Sie interessieren sich als Technokraten auch nicht für den US Kongress, dessen Politiker sie hassen, weil sie selbst nichts von Politik verstehen. Kongress ist auch nur ein Debattierclub.

Die Reflexive Gesetzgebung, die die Festschreibung der nachhaltigen Wirtschaftsentwicklung ermöglichte, kommt aus Deutschland.
Diese Gesetzesphilosophie widerspricht dem US Rechtssystem und ist unvorstellbar für Amerikaner. Völlig verquer. Das Herz dieses Rechtssystems ist eng verbunden mit gesellschaftlicher Kontrolle. Mehr Regeln und Regulationen als Gesetze. Ziel ist die freiwillige Verinnerlichung von Zielen, von dem, was der Staat will, wie man sich verhalten soll und was gewünscht ist, ungeachtet von dem, was Rechtens ist. Dabei ist es egal, ob man die Regeln kennt oder man die Regeln versteht und die Regeln sind auch nicht für alle Zeit oder allgemein gültig, wie es für ein echtes Rechtssystem zwingend vorgegeben ist.
Es wird in diesem System der Reflexiven Gesetzgebung den Menschen auch offen gedroht, wenn ihr nicht tut, was wir von Euch verlangen, begraben wir Euch unter Regulationen und Regeln. Das hat nichts mit Recht/Unrecht zu tun. Es geht um den Zwang, außerhalb des Gesetzes stehenden Regeln quasi freiwillig zu gehorchen. Pervertierung des Rechts oder Nichtexistenz von Recht.

[14:15] Hier ist wieder ein Beweis, dass auch die UNO verschwinden soll.WE.

[15:00] Leserzuschrift: weiterer Teil des Interviews:

alle Veränderungen und Neu-/Restrukturierungen von Obama Care, bis smart grid, von Banken, Versicherungen bis Immos... alles überall auf der Welt nur mit dem einen und einzigen Ziel: Datengewinnung.
Diese Daten wiederum sind nötig zur Transformation des Wirtschaftssystems. Sie sind das Herzstück zur wirtschaftlichen Kontrolle. Es geht nicht um Politik und nicht um Privatsphäre. Es geht ausschließlich um die neue diktatorische Wirtschaftsordnung. Die Agenda 21, die sogenannte nachhaltige, ökologische, grüne neue Wirtschaftsordnung, der sich alles unterordnen muß. Die Kontrolle der Energie als ultimativer Kontrollmechanismus, über die die Technokraten die absolute Kontrolle über die Welt gewinnen wollen. Der Verlust der persönlichen wirtschaftlichen Freiheit. Verlust des Rechts. Verlust der Freiheit.
Der abscheuliche Brezcinski sagte vor kurzem, in seinen Anfangsjahren, war es leichter 1 Million Menschen zu kontrollieren als eine Million umzubringen. Heute sei es umgekehrt.

Dies bedeuted, daß diese Eliten langsam spüren, daß es ihnen heiß unter dem Hintern wird. Daß sie womöglich die Kontrolle verlieren könnten, wenn die vielen Einzelkämpfer auf der Welt ersteinmal entdecken, daß sie einen gemeinsamen Feind haben. Bisher kämpft ja noch jeder auf seinem Interessensgebiet. Die einen gegen ihre Enteignung, die anderen gegen Banken, die anderen gegen Schulen/Bildungssystem und wieder andere gegen Waffenverbote.... Diese Zersplitterung muß aufhören. Die Einheit und das Erkennen des gemeinsamen EINEN Feindes ist das, wovor die Technokraten inzwischen die größte Angst haben.

Wie wehrt man sich? Jeder einzelne MUSS jetzt aus dem Sessel kommen. Lokal, auf lokaler Ebene diese sogenannte ökologische Kontroll-Agenda kippen. Das Recht und seine Freiheit verteidigen gegen ihre Widersacher Reglementierung und Verlust der Freiheit. Sonst landen wir alle in den dunklen Zeiten und wir werden viele hunderte Jahre, Generationen, brauchen, um unsere Freiheit überhaupt annähernd wieder zu gewinnen.

Wir haben die linkskommunistische Öko-Diktatur.

[19:30] Leserkommentar: The Big One is Coming:

Beim V Interview „The big one is coming" handelt es sich ebenfalls um bekannte Aussagen. Solche Aussagen werden zurzeit m. E. deswegen recycelt, weil erhöhtes Interesse besteht, da sehr viele Leute das Gefühl haben, dass sich etwas zusammenbraut! Insbesondere diejenigen älteren Aussagen, die sich in Anfängen schon bewahrheitet haben, wecken neuerliches Interesse hinsichtlich möglichen Fortgangs. So auch diese V Interviews mit dem Dollar Zusammenbruch Ende 2015.
Die Interviews (phasenweise akustisch schwer verständlich) werden mehrfach abgespielt! So schrumpft das gesamte Video von den zweieinhalb Stunden auf ca. 30 Minuten, die mehrfach wiederholt werden, zusammen.
Der Informant ist ein Vier-Sterne-General mit hoher Reputation und Zugang zu innersten Quellen! Er hat allerdings das Militär verlassen, den Dienst quittiert, nachdem er Befehle entgegengenommen hat, auch auf Amerikaner in den USA zuschießen.

Der Inhalt knapp:
Was insbesondere seit 2008 so aussieht, als seien es lauter Ungeschicklichkeiten und aufeinanderfolgende schlechte Entscheidungen der Regierenden ist in Wahrheit eine Agenda. Die USA sind nicht von einer Horde Idioten regiert, sondern diese Ungereimtheiten folgen einem Plan (kurz ist auch von NWO und den Georgia Milestones die Rede). Allerdings sind die Ereignisse in Syrien und der Ukraine dazu geeignet, viele Völker gegen die USA aufzubringen.
2017 wird werden die USA nicht mehr existieren, die offenen Grenzen Richtung Süden haben dazu gedient, ein größtmögliches Chaos zu erzeugen. Die Eurozone stärker an die USA zu zwingen dient lediglich zur Auffrischung der entkräfteten US. Das Chaos wird total sein, was sich auch durch Simulationsmodelle vorhersagen lässt. Es wird in einen Kampf jeder gegen jeden ausarten, außerdem sollen über die Luft verbreitete Bio-Waffen zum Einsatz kommen, deren Testballons Vorgänge wie Ebola seien. Dann wird es Grenzschließungen geben und den vollständigen Zusammenbruch.

Die Welt hat nun genug von den USA! Sie lässt sich nicht mehr die Spielregeln auf zwingen! Bis Ende 2015 wird der Dollar stark angeschlagen sein. Die Ukraine wird das Dollar Grab! Keiner wird sich über die Dollars den USA unterwerfen. Werden die BRICS zitiert macht man einen Fehler, wenn es auf die fünf Staaten beschränkt gesehen wird. Es sind weit über 100! Weil die USA so fertig sind, macht jeder weitere Schritt sie nur noch lächerlicher. Keiner braucht die USA, keiner braucht den Dollar! Schließlich soll es nicht so laufen, wie es BNP mit der Strafzahlung ergangen ist, auch TOTAL kann abseits des Dollars arbeiten. Schließlich laufen schon die großen Öl/ Gasgeschäfte zwischen Russland und China, mit Russland und der Türkei auf anderer Basis und ein SWIFT Ersatz ist auch schon geschaffen.

Es gibt zwei Vorzeichen für die Ereignisse
zum einen schlägt die Ukraine Krise voll auf die NATO und die USA zurück. Alle NATO Drohgebärden können nicht davon ablenken, dass die NATO faktisch kaum existiert. Sie hat jedenfalls nicht die Kraft, ihre Mitglieder zu schützen! Während besonders die Deutschen den USA nach dem Mund redeten, kämpfen deutsche und französische Einheiten auf Seiten der Rebellen gegen die ukrainische Armee. Von der anderen Seite seien eine ganze Reihe von Academy Kämpfern festgenommen und verhört worden. Deren Existenz wird totgeschwiegen. Es wird keine heftige russische Reaktion geben, keine nukleare, es wird der ökonomische Zusammenbruch ausreichen, der die NATO als unfähig dastehen lässt. Daraufhin werden die Verbündeten auf Abstand gehen.

Zum zweiten sind es Enthüllungen zu den Vorgängen im Nahen Osten. So seien al Kaida und Isis eine Schöpfung der Amerikaner, die Muslim Brothers von den Engländern hervorgebracht, Hamas und al Nusra sind Produkte des Mossad. Immer wenn ein Terroranschlag gebraucht wird, werden diese Organisationen aktiviert. Außerdem steigt Saudi-Arabien in den Öl Krieg mit ein, da die eigenen Ölfelder am Versiegen sind. Dies wird alles wird bekannt werden und den Zusammenbruch besiegeln!

Das sind Dinge, die ich auch in meinen Briefings höre.WE.
 

[09:28] Leser-Kommentar-DE zu Lindsey Williams:

Ich habe seit 2011 alle Lindsey Williams DVDs angesehen. Mit "global currency reset" meint er den Reset der Sparguthaben, die Sparkonten
werden resetet, hört sich einfach zivilisierter an als Diebstahl der Sparguthaben. Diebstahl hört sich einfach barbarisch oder kriminell an,
aber Reset ist OK. Reset heißt auf Null setzen, dass damit die Sparkonten gemeint sind darf er aber so nicht direkt sagen, die Sparer könnten sonst einen Bankrun veranstalten. Man muß da ein wenig zwischen den Zeilen reinhören was er meint. Angedeutet hat er es ja, mit "so wie
in Zypern!"

Dies könnte als Folge eines Anleihe- und Derivate-Einbruchs überraschend durchgeführt werden um einen Totalcrash zu verhindern. Mit den geraubten Geldern ließen sich die Bilanzen bereinigen und man könnte nochmal ein Jahr oder so weitermachen wie bisher, bis es dann zu einem endgültigen Systemcrash kommt.
Sobald die Sparguthaben mal weg sind, dürfte es auch keinen Grund mehr für die Golddrückung geben.
Zur Aufstandsvermeidung sollte die Einrichtung von Sperrkonten genügen, mit dem Versprechen die Sparguthaben später wieder freizugeben.

[14:15] Das dürfte nicht so geschehen, meine Quellen sagen etwas anderes. Vielleicht versucht sich die Politik kurzfristig damit zu retten, aber der Crash kommt bald danach.WE.


Neu: 2015-06-16:

[13:50] Ganz sicher: Bondcrash vernichtete 640 Milliarden Dollar: Steht das Schlimmste noch bevor?

Die Bondaffen verstehen ihre Welt nicht mehr.

[14:50] Der "echte" Bondaffe dazu:

Die Welt verstehen sie nicht mehr. Aber die Bondaffen sind jetzt aufgewacht. Jetzt lassen sie ihre Analysen und Modelle laufen und kommen alle gleichzeitig zum gleichen Ergebnis: Die Bond-Kurse sind zu hoch!

[17:30] Leser-Kommentar-DE zu den aufkeimenden Volatilitäten:

auch ohne exogenem Einfluss müssen die Marktmanipulatoren jetzt immer mehr aufpassen und manipulieren, da die Volatilitäten überall steigen. Die Zunahme verläuft jetzt immer stärker zunehmend bis es dann exponentiell wird. Entweder stellen die immer schneller immer mehr "Systemmitarbeiter" ein, damit diese diese Schwankungen schnell ausbügeln können, oder das Ganze kollabiert schnell. Die Verläufe aller wichtigen Preise, also die des Dollars, der Bonds, der Aktien usw. zeigen auffallende Ähnlichkeit/Schwankungen, wie die eines Patienten kurz vor dem Exitus.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE zu Lindsey Williams Gives Dire Warning

Irgendwie liegt etwas in der Luft.
Da ich mich mit der Thematik bekanntermaßen schon seit Jahren befasse (und mit meinen Ansichten auch nicht hinterm Berg halte), kommen seit
einigen Wochen auch ehemals schärfste Kritiker (aus Wirtschaft und Finanzen) unter belanglosen Vorwänden auf mich zu und wollen
Einschätzungen zur Lage hören. Ein Sparkassenleiter aus dem Bekanntenkreis wollte gar unter 4 Augen von mir Empfehlungen haben, was er mit seinen Geldern auf den Konten machen solle. Der Rat: Anonym EM gegen bar hat ihn nicht mehr erschreckt, im Gegenteil, er wollte seriöse
Verkäufer abchecken! Er hat geduldig ertragen, dass ich in der offenen Wunde (Negativzins, Bargeldabschaffung) kräftig herumgehackt habe.

Auch Personen des Preussenadels sagen mir im Vertrauen, es könne nicht so weitergehen. Man ärgert sich dort über den Geldadel, der in den USA dynastisch die Macht an sich krallt und alles abfrißt.
Man hört bei den Preussen anerkennende Worte für den Habsburger!!!??

Ein Systemabbruch jetzt könnte irreversiblen Schäden noch zuvorkommen (Immgration, TTIP, Kriege in Osteuropa und Asien, Zerstörung von
Werteordnungen, Aufblasen von Sozial- und Perveristätsindustrien mittels Fiatschuldengeld,...).

Seit einigen Tagen ist auch wieder ein Lindsay Williams Video im Umlauf:

Lindsay Williams' Status könnte sich in etwa auf der Ebene von "V" positionieren lassen.

Die Ausführungen hat er so oder ähnlich zwar schon früher gemacht, diesmal jedoch erstmals mit Termin. Er hat seine Aussagen von damals
dringend gemacht, da er nichts mehr sagen darf, weil er zu viel weiß (wie auch immer).

Kernaussagen: Der IWF wird innerhalb der nächsten 90 Tage, spätestens bis Ende 2015, alle Währungen neu bewerten, ohne Vorwarnung, über Nacht. 204 Länder haben im Prinzip schon vor längerer Zeit zugestimmt. Dabei fällt der US Dollar um 30% seines Wertes und veliert den
Weltreservewährungsstatus; China wird die führende Finanzmacht mit hohen Goldbeständen! Alle wichtigen Staatslenker wissen über den jüngst
festgelegten Termin Bescheid. Bankenschliessungen werden nicht erforderlich, weshalb zunächst keine Wirkungen spürbar sind. Nach
einigen Wochen müssen die US Pension Funds zwecks Schuldendienst konfisziert werden, die Preise für Öl und Gas werden explodieren, in der
EU möglicher haircut bei Sparguthaben nach der Zypern-Blaupause (ist wohl aussserdem fataler Auslöser von bonds und derivatives crash). Die
Neue Währung wird goldgedeckt sein. Wahrscheinlichstes Datum sei Ende September 2015.

Da die Neubewertung der Staaten (bzw deren Währungen) im IWF basket anhand deren assets erfolgt, sind sämtliche private assets, deren die
Staaten und Banken habhaft werden können, staatlich "bedroht". Es läuft global ein neues Währungssystem an, das die Macht nach Asien verschiebt.

Die Merkel weiß das dann auch und spielt zur Ablenkung noch G7 heile Welt und Grexit Spielchen.

Bei dieser Williams-Aussage bin ich äusserst skeptisch, ich glaube nicht, dass das ohne Crash aller Vermögenswerte geht. Ich habe gestern noch meine primäre Quelle befragt, die bereits in ihrer Fluchtburg sitzt: Aussage: es ist sehr kritisch, aber keine Zeitangabe. Ich werde selbst diese Woche meine Übersiedelung in die Fluchtburg endgültig vorbereiten. Man kann ja wieder nach Wien zurückziehen, falls nichts passiert.WE.

[16:21] Leser-Kommentare-DE zu Williams:

(1) ich denke schon, dass eine Neubewertung der Währungen (insbesonderes des USD) funktionieren könnte! Nur müsste man dazu den Gold/Silber-Preis exzessiv drücken...
Quasi DIE Enddrückung... was gewinnt man dadurch? Ganz einfach ZEIT! Nein, es kann und wird den Crash nicht aufhalten, ABER es wird die Schafe aus den Edelmetallen
treiben und zudem den Crash solange hinauszögern, bis eine weiterer Event ansteht... wie lange das gut gehen kann, steht in dne Sternen... Aber für möglich halte ich es
jedenfalls...Das wird wieder Häme-Mails regnen, wenn der Gold/Silberkurs ab in den Keller geht... Aber ruhig Blut... nicht für lange... dann gehts exponentiell nach oben....

(2) in einem der aktuellen Interviews sagt Jim Willie das John Kerry in Frankreich angeschossen wurde. In den Medien wurde es als Fahrradunfall berichtet. Hab sonst nix gehoert.
Gibt es weitere Infos darueber ?

(3) @ (2) Die Jerusalem Post berichtet über iranische Medienberichte, die von einem ISIS-Attentan auf Kerrie sprechen. Siehe hier https://www.youtube.com/watch?t=69&v=1vUEZzmswRs

(4) klar wird am Ende irgendwas mit dem Dollar passieren aber das Video von Williams ist mindestens zwei Jahre alt! Er spricht von der "neuen IWF-Finanzchefin" Christine Lagarde. Die US-Debt-Zahlen, die er verwendet sind aber von 2013. Also so "jung" ist das Video, aber aktuelle Relevanz hat es null.

[8:00] KWN: Full-Blown Panic Coming As This Historic Market Bubble Implodes


Neu: 2015-06-15:

[16:15] Leserzuschrift-DE: zum Interview 04.02.2015: V Guerrilla Economist:

Wenn ich mich recht entsinne, hatte V in seinem Interview am 04.02.2015 angekündigt etwas konkreter auf das Datum, den 21. Juni einzugehen, welches wohl ein sehr wichtiges Datum für die vE zu sein scheint.

Dieses Datum haben wir nun nächstes Wochenende.

Ich frage mich die ganze Zeit ob ich irgendwo was überlesen habe. Aber ich kann keine weitere Info mehr dazu entdecken....

Bin mal gespannt, was bis dahin noch passieren wird. Der die ganze Zeit bevorstehende Grexit?

Es wurde ein falsches Datum angegeben, es ist der 4.4. Es könnte der Grexit sein. Hier die Passage aus dem Archiv:

Sehr viel Numerologie rund um das Ereignis
Er nennt den 21. Juni 2015 als sehr sehr wichtiges Datum für die vE und seiner Ansicht sollen viele blutige Ereignisse zwischen dem 17. Nov 2014 und dem 21. Juni 2015 passieren. Er will in einer der nächsten Sendungen auf Details zum Datum 21. Juni 2015 eingehen.

Ausser den Kriegen in der Ukraine und in Syrien/Irak hat es nicht viele blutige Ereignisse gegeben, warten wir ab, ob am 21. Juni etwas passiert. Hat jemand neuere Information von V?WE.

[16:45] Steht das für den 21. Juni? Illuminati Child Sacrifice June 20th To June 21 2015!!!

Das kann man also schon im Internet lesen. Könnte die grosse Aufdeckung der Schandtaten der Elite an diesem Tag beginnen?WE.

[18:00] Silberfan zu den blutigen Ereignissen:

Da waren auch noch die Anschläge von Paris und der Absturz von GermanWings, das war schon sehr blutig. Wenn noch weitere Vögel abstürzen sollen, dann wird das vielleicht auch bald wieder passieren oder MH370 und weitere 11 Flugzeuge werden zum Terrorakt losstarten. Alles wird seit dem verschwinden der Flugzeuge und den beiden Abschüssen von MH17 und 4U9525 in abwechselnder Regelmässigkeit zu den anderen
Abbruchthemen durchs Mediendorf getrieben. Ob mit oder ohne Fehlalarme, der große Terrorakt fehlt noch, scheint aber nach wie vor voll im Programm zu stehen weil ein bestimmter Zweck damit erfüllt werden soll.

Man muss bei allen Insider-Informaten vorsichtig sein, oft bekommen die auch nur einen Teil der Information oder Falschinformationen. Gilt auch für meine Quellen. Wenn man wirklich ein konkreteres Datum bekommt, wie hier der 21.6. dann ist das oft sehr abstrakt.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE: Zum Datum 21. Juni 2015:

Ich weiß, dass Sie gewisse Seiten nicht verlinken, daher auch gar kein Link sondern nur ein Zitat der Seite Halfpasthuman.com. Und auch eher zu Ihrer eigenen Info. Hintergrund: Wird betrieben von einem älteren Herrn Namens Clif High, sitzt in der Nähe von Seattle und will die Zukunft vorhersagen anhand von Aussagen privater Internetznutzer. Hat dabei ein paarmal getroffen, aber oft auch daneben gelegen. Insofern. Früher hat er schriftliche Reports in Pdf-Form veröffentlicht, in letzter Zeit eher Audio-Dateien. Er hat länger nichts gemacht aus privaten Gründen und wollte im Juni einen neuen Report veröffentlichen. Den hat er jetzt gecancelt mit der u.a. Begründung. Bezug auf dieses Wochenende mit dem 21.06.! Es scheint dazu also im Internet mehr zu geben, als jetzt offen sichtbar ist für uns. Soviel dazu.

June: sadly conditions still do not favor resumption of reports. The data does indicate that after June 22, all those many questions about AU/AG will be self answering and few will have the time to listen to reports even if they are produced. Busy days as June fades, then (continuing) July Fireworks. (clif)

Wir haben schon manchmal etwas von Halfpasthuman gebracht (Archiv!). Wenn man diese Aussage von ihm analysiert, dann soll offenbar der Goldpreis ab 22.6. explodieren. Ist das der Crash-Tag nach Grossterror am 21.6.? Seine Leser sind dann offenbar zu sehr mit dem eigenen Überleben beschäftigt. Alle sollten jederzeit auf den Crash vorbereitet sein.WE.


Neu: 2015-06-13:

[16:40] Leserzuschrift: Flash Crash bei japanischen Staatsanleihen:

In meinem ersten Kommentar wollte ich die Aumerksamkeit auf die japanischen Staatsanleihen richten.
Am Freitag hat die Seite pigbonds.info zeitweise eine Steigerung der Verzinsung im 10-jährigen Bereich um satte 300% , und im 2-j B um 1000% notiert. Zum Handelsende kam alles auf fas Ausgangsniveaus zurück.

Im Tagesverlauf sieht man , daß eine heftige Bewegung stattgefunden hat. War das tatsächlich ein Flashcrash?
War das eine Warnung an die Japaner ? Ich meine die Dimension stellt die schon ohne hin heftige Steigerung der letzten Wochen auf dem europäischen Markt in den Schatten. Wäre das Zinsniveau bei den japan-10-year-bond-yield auf 2% geblieben, hätten wir den Crash ab Montag da.

Das war wohl eine Warnung an alle, wie schnell so ein Crash gehen kann. Auch ein Event.WE.
 

[12:10] Silberfan zu 7 Key Events That Are Going To Happen By The End Of September

We are seeing a confluence of economic, political and spiritual events coming together during the second half of 2015. So is all of this leading up to something? Is our world about to change in a fundamental way? Only time will tell.
The following are 7 key events that are going to happen by the end of September...

Die Wahrscheinlichkeit dass der Crash im September kommt ist sehr hoch, kann aber auch früher oder später kommen, viel Zeit ist dann jedenfalls nicht mehr!

Ich selbst rechne bis spätestens Ende Oktober 2015 mit dem Totalcrash. Meine Quellen sagen: ab jetzt jederzeit, GR soll der "Katalysator" dafür sein.WE.

[16:45] Der Bondaffe: Crash? September- oder Oktobertermin:

Was genaue zeitliche Vorhersagen zu Ereignissen an den Märkten angeht halte ich mich gerne bedeckt. Das sind immer reine Zufallstreffer. September und Oktober sind recht beliebt was Crashs angeht, weil man sich auch auf Ereignisse in der Vergangenheit berufen kann, aber so recht anfreunden kann ich mich nicht damit.

Wenn ein Crash kommt, denn steht er näher vor der Haustür als wir alle denken. Noch drei oder vier Monate Zeitverzögerung? Irgendwas passt nicht. Aber das ist reines Bauchgefühl. DAS Ereignis ist der GREXIT. Der kann jederzeit eintreten. Ich erkenne aber, dass wir bewußt auf die Monate September und Oktober von den Medien hingesteuert werden. Das sind Beruhigungspillen für die Massen, es ist ja noch lang bis zum September und Oktober. Das ist kurzfristige Still- und Hinhaltetaktik, man kann später auch noch etwas tun. Das GREXIT-Thema nimmt überproportinal in der Medienberichterstattung zu. Jeden Tag ist jetzt etwas davon bei den Mainstreamern zu lesen, das hört nicht mehr auf. Es laufen große Vorbereitungen zu einem Ereignis, das Griechenlanddebakel erfordert jetzt WIRKLICH eine politische Lösung. So kann es nicht mehr weitergehen.

Wir haben auch etwas, was wir VOR EINEM HALBEN JAHR NICHT HATTEN. Nämlich neue absolute Höchstkurse bei Aktien und festverzinslichen Papieren. Jetzt sehen wir einen scharfen Rückgang seit April in diesem Märkten. Womöglich der Anfang eines langfristigen Abwärtstrends? Obwohl ein Crash natürlich angesichts der aktuellen Konstellation das wahrscheinlichere Szenario ist. Gold- und Silberpreise sind eindeutig in Warteposition. Der Überraschungseffekt liegt darin, dass jetzt zeitlich etwas vorher eintrifft was wir (und auch die Schafe) erst für später erwarten. Man muß sich nicht an diesen Zeithorizont klammern, zu oft hat man das schon getan, die Überraschung muß wirklich überraschend werden.

Kurzfristig haben sich die Abwärtsbewegungen bei Aktien, Renten, EUR/USD normalisiert und stabilisiert, sh. Charts . Gold und Silber sind in Warteposition. Jetzt kann es weitergehen. Es ist unglaublich spannend wie es weitergehen wird. Obwohl nur der Crash die Lösung ist. Ich müßte etwas weit ausholen, traue es mich aber. Es muß heißen: "Der Flash-Crash wird die Lösung sein!".

Ich nehme an, man wird uns wohl ein etwas komplexeres Szenario vorspielen: so etwa dass die Politik zu retten versucht, aber doch scheitert. Jederzeit kann es losgehen.WE.
 

[12:00] Silberfan zu Unprecedented Panic, Financial Destruction And Bail-Ins To Engulf The World

Today the man who has become legendary for his predictions on QE, historic moves in currencies, and major global events warned King World News that unprecedented financial destructions will engulf the world. He also warned that a major panic is coming as the world is rocked by global financial chaos.

Das Stehlen von Geld durch Politiker wird ihnen den Todesstoß geben und das Ende des Papiergeldes.

Sie werden vor dem Mob richtig flüchten.
 

[11:45] Silberfan zu Man Asked To Speak To Chinese Officials Warns China’s Insatiable Gold Demand Being Fueled By Worries That The Global Financial System May Crash

Chinas Goldhunger und die Deutsche Bank können das Finanzsystem zu Fall bringen, Diese beiden Auslöser sind natürlich nur ein Teil des Abbruchdrehbuchs.

Vielleicht noch ein Hinweis dafür, dass es kritisch ist: meine primäre Quelle hat sich zumindest für einige Wochen in ihre Fluchtburg zurückgezogen. Begründung: Grexit.WE.
 

[9:00] SRSrocco: THE SYSTEM IS COLLAPSING: Time To Get Physical


Neu: 2015-06-12:

[10:50] Gerhard Breunig: Der Druck im Kessel steigt gewaltig !

[10:15] Der Bondaffe: Kurserholung bzw. Korrektur am 10.06 und 11.06.

Da hat man ordentlich in die Trickkiste gegriffen um die Kurse so nach oben zu hieven. Aber man mußte ein entsprechend tiefes oder rückläufiges Niveau erwischen, dann erzielt man die erwünschte Wirkung wie am 10.6.15. Tiefst bei den Renten und rückläufig bei den Aktien. Obwohl es auch eine "ganz normale" Korrektur in einem Abwärtstrend sein kann. Geradlinig geht nie etwas bergab im Abwärtstrend und trotzdem bleibt die Richtung weiter südwärts. Daran hat sich noch nichts geändert und wir werden bald sehen was kommt.

Es dürfte teuer geworden sein für die von den ZB's gesteuerten Eingreiftruppen. Nicht so sehr bei den Futures was den Einsatz betrifft (hier wird nur eine sog. Initial-Margin verlangt, eine Art Sicherheit) aber die physischen Bonds aufzukaufen, dürfte viel kosten. Ob 60 MILLIARDEN EURO monatliche Rentenmarktsofortbeihilfe genügen um große Verkaufswellen abzufangen ist die Frage die sich stellt? Was diese Korrektur der letzten zwei Tage angeht stellt sich die nächstliegende Frage (die früher beantwortet wird) ob diese Korrektur "nachhaltig" sein wird?

Das Griechenland-Spektakel hätte man im Februar schon beenden können. Da es immer noch nicht gelöst ist und man keine wirklichen Lösungen gefunden hat oder will, stellt Griechenland mehr dar in diesem Ablauf. Daher müßte Griechenland die Märkte total erschüttern wenn die Pleite offiziell bekannt gegeben wird. Es kann daher nur einen Zeitplan geben. Da kommt also mehr, das wird wirklich systemrelevant. Ein Aktiencrash wird von den USA ausgehen. Wenn in den USA "was" passiert, dass den S&P500 nach unten reißen wird, dürften wir einen schlagartigen geflashten Rückgang von mindestens 30% bis 40% sehen. Diese Aktienindices sind einfach so hoch in den Indexständen, das geht nicht gut, so etwas habe ich noch nie gesehen. Und wenn die USA husten, bekommen die anderen eine Grippe.

Es wird ein exogenes Ereignis kommen, das die Märkte zusammenbrechen lässt, ohne dass noch etwas dagegen getan werden kann. Vermutlich wird das der Grexit sein.WE.
 

[9:00] Video: Gerald Celente: All Hell Is About To Break Loose!


Neu: 2015-06-11:

[16:11] Leser-Zuschrift-DE zu den heutigen Stützungen:

Obwohl man weiss, dass sich unser System in den letzten Atemzügen befindet und man dementsprechend auch seit langer Zeit darauf vorbereitet ist, nerven die Drückereien in den Bond- und Edelmetallmärkten ungemein. Wie viele Milliarden haben die ZB's heute wohl wieder in die Hand genommen, um dem Schlafmichel einen heilen Bond- und Aktienmarkt zu suggerieren? Ich mag gar nicht daran denken, sonst enerviere ich mich noch mehr. Bei einem Komapatienten wären schon lange die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt und die Schläuche gezogen worden. Das ganze Theater, um den Systemabbruch hinauszuzögern, ist im wahrsten Sinne des Wortes „die Katze im Laufschritt gestrohhalmt".

[17:00] Die werden das so lange machen, wie es geht, ihre Jobs hängen dran, vielleicht auch ihr Leben. Der Grexit dürfte den Manipulationen dann das Ende bereiten.WE.
 

[10:00] Snyder: Investors Start To Panic As A Global Bond Market Crash Begins

[9:50] SD: Fund Manager: A Derivatives Bomb Exploded Within The Last Two Weeks

"I've never seen so many sophisticated Wall Street'ers this scared in my entire career."
Some sort of derivatives position, possibly at Deutsche Bank, has exploded.
Something deep and dark has transpired behind the Orwellian "curtain" used by the elitists to hide the inner workings of the financial markets, especially with regard to big bank balance sheets and OTC derivatives. What's happening right now reminds of the movie "Jurassic Park."
You can hear and feel the monster coming but you can't see it yet...

Wie gestern bereits kommentiert, der grosse Crash kann jetzt jederzeit kommen, vermutlich nach dem Grexit.WE.
 

[9:15] Leserzuschrift: World Wide Financial Crash Scheduled For September 2015!

From Lindsey Williams: I just received an email from my Elite friend.

World wide financial collapse scheduled for September 2015

You have THREE (3) months to prepare!

Now that the Elite have confirmed the financial crash for September 2015 you have no other choice other than to secure your investments. You only have three months to protect yourself. Please take the advice of Pastor Williams and buy physical gold and silver. Gold and silver are safe havens within periods of economic uncertainty. As you know a global financial crash creates economic uncertainty. It is time to get out of paper and into tangible assets.

Das ist aus einer E-Mail von Lindsey Williams, die der Leser an uns geschickt hat. Der Crash kann im September stattfinden, aber auch früher oder etwas später. Ziemlich sicher noch in 2015. Wenn Griechenland aus dem Euro aussteigt, dann sollte das das Signal dafür sein.WE.

PS: man beachte das Wort "Scheduled" = vorausgeplant.

[10:30] Leserkommentar:
Wenn das eintritt, dann wird WE recht behalten als er meinte es wird sehr kalt in der Krise!
Nur ein Jahr verzögert..

Es dürfte noch dieses Jahr passieren, mehr wage ich derzeit nicht zu sagen.WE.


Neu: 2015-06-10:

[10:02] Leser-Kommentare-DE zur gestrigen Bondaffen-Prognose (von 13:45):

(1) Dem Bondaffen ein dickes Lob vom Analytiker für seine gestrige Voraussage zu den BUNDS.Gerade haben die 10-Jahres-Bunds die 1%-Zins-Marke nach oben durchbrochen und die Futures waren ja schon gestern wie vom Bondaffen vorausgesagt unter 150. siehe
http://www.investing.com/rates-bonds/germany-government-bonds?maturity_from=10&maturity_to=290
und http://www.finanzen.net/futures/Euro-BUND-Future

(2) Der gleichzeitig anlaufende Anleihe-und Aktiencrash geht heute scheinbar ungehindert weiter.
Wenn die ZB nicht umgehend eingreifen dürfte das wohl sehr bald aus dem Ruder laufen. Die
nächsten Tage werden extrem spannend. Sehen wir schon den Anfang vom Ende, wurde der Knopf gedrückt ?

[14:30] Aus meinem letzten Briefing: der Crash kann jetzt jederzeit kommen, alle sollten darauf vorbereitet sein. Griechenland soll der Auslöser sein.WE.

[12:06] Der Bondaffe zum Lob:

Vielen Dank fürs Lob. Ich bin dankbar, solcherart Bewegungen wie hier beim Bund-Future aus der Vergangenheit schon zu kennen. Das ist zwar schon ein Weilchen her, 1994 war das, aber ich sehe meinen damaligen Chef heute noch ratlos vor dem Bildschirm sitzen und sagen "Das gibt's doch nicht, jetzt fallen die Kurse schon wieder. Ich verstehe das nicht!". Die Kurse gingen knapp ein Jahr zurück, dann war Ruh', aber saftige Kursverluste waren das Endergebnis.

Was das Hier und Jetzt betrifft kann man davon ausgehen, das jedes "Tiefst" noch einmal getestet wird. Das absolute "Tiefst" gibts nur einmal, aber bis dahin gibt es immer wieder neue Tiefs und die sieht man dann zweimal. Der Bund-Future war heute schon bei 148,23, warum also sollten wir diesen Stand nicht noch einmal sehen? Zeit hierfür gibt es genug. Die Kursrückgänge sind eine Normalisierung des Zinsniveaus, die im April erreichten Niedrigstzinsniveaus waren einfach "nur krank". Das war schon mehr als unnormal. Geld braucht einen fairen, gerechten Preis. Dann wird auch das Verhalten der Banker und der Politik ein völlig anderes sein. Nullzinsen, das ist wie 40 Grad Fieber. Das überlebt man nur eine kurze Zeit.

Die Zinsen dürften also weiter steigen, aus unerfindlichen Gründen. Ich nenne das Herdentrieb, ein massenpsychologisches Phänomen. Aber was wären die Märkte ohne diese Phasen der nicht greifbaren Kursbewegungen. Selbst Sir Isaac Newton hat sich daran die Zähne ausgebissen, er meinte: "Ich kann die Bewegungen der Himmelskörper berechnen, aber nicht, wohin eine verrückte Menschenmenge einen Börsenkurs treiben kann". Wie sich die Menschen bei fallenden Kursen verhalten, lässt sich also mathematisch schwer erfassen, die verhaltenspsychlogische Seite lässt sich aber sinnigerweise in Kursform als Chart anzeigen. Gerade habe ich gelesen, dass die amerikanische Investmentgesellschaft PIMCO amerikanische Staatsanleihen verkauft und die werden es wohl wissen. Die zeigen der Herde schon wo es lang geht.

Ich bleibe dabei, auch die Aktienmärkte wird es erwischen. Die Kursverluste werden hier im gleichen kurzen Zeitraum noch größer sein als bei den Renten. Obwohl, vielleicht lesen wir bald folgende Schlagzeilen, ich mache der BILD-Zeitung und MS-Finanzpresse hiermit schon ein paar Formulierungsvorschläge: "Flasht der Deutsche Rentenmarkt? Flasht jetzt die EUROZONE? Flashen die Zinsen wie die Aktienkurse in den Himmel? Schwarzer Schwan löst Flash-Crash aus! EURO-Flash-Crash, was ist das?". Sir Isaac Newton soll auch ein leidenschaftlicher Spekulant gewesen sein. An der heutigen Situation hätte er bestimmt eine gewisse Freude. Vor allem wenn man gewisse Dinge schon einmal miterlebt hat.

[14:30] Der Bondcrash geht weiter: Pigbonds. Wie lange können die ZBs noch entgegenhalten?WE.


Neu: 2015-06-09:

[16:01] Der Bondaffe zum Crash, der kommen muß:

...mit Blick auf die Aktiencharts sehe ich überall das gleiche Bild. Die sind ganz behutsam in Stellung gebracht worden und beginnen nun ganz langsam nach unten abzudriften. Die können jetzt wirklich crashen. Damit meine ich die Verfassung in der sie sich gerade befinden. Wer jetzt noch Aktien und auch festverzinsliche Papiere hat ist selber schuld. Ich will damit nicht sagen, dass man daraus schließt, dass unbeirrbar und gezwungenermaßen ein großer Aktiencrash kommen muß? Das wäre zuviel, aber ähnlich wie in einem Krieg sind alle Vorbereitungen getroffen und die Geschütze in Stellung bebracht worden. Jetzt muß nur noch einer anfangen, oder ein Ereignis eintreten, der Rest geht von alleine. Wie gesagt, es betrifft die Aktienmärkte als auch die Rentenmärkte. Das ist raffiniert eingefädelt. Die müßten dann beide crashen.

Der amerikanische S&P500 wird alle Aktienmärkte global mitreißen wenn er stark fällt. Seit Jahresanfang 2015 geht der Markt seitwärts, der steigt nicht mehr. Diese Seitwärtsbewegung ist gefährlich, weil daraus alle möglichen Bewegungen entstehen können. Der langfristige Aufwärtstrend beginnt wirklich zu stocken, dem geht die Luft aus. Ich komme nicht umher, den Einfädler all dieser Bewegungen zu bewundern. Jetzt muß er nur noch auf den Startknopf drücken. Wann das sein wird? Wenn's dem Einfädler passt! Gründe auf den roten Crashknopf zu drücken gibt es genug.
Wie WE immer schreibt. Ein Crash kann jederzeit passieren. Alle Vorbereitungen sind diffizilst ausgearbeitet worden, das kann man auch erkennen. Warten wir also ab was geschieht. Es wird aber kein Crash werden. Es wird ein Flash-Crash werden.

Ja, alle Vorbereitungen für den ganz grossen Crash sind fertig. Und er kann jederzeit kommen. Der Bondcrash läuft heute schon wieder an.WE.
 

[12:15] PAZ: Experte: Im Oktober kracht’s

Gerade erst hat es sein bewegtes Leben auf die Kino-Leinwand geschafft. „The Forecaster" (Der Vorhersager) ist ein Börsenkrimi um den schillernden Wertpapierhändler Martin Armstrong. Als junger Mann hat er in den 70er Jahren eine Formel entwickelt, nach der sich Börsenzusammenbrüche angeblich zuverlässig vorausberechnen lassen. Sein nächstes Datum für den Einsturz der Kurse ist der 17. Oktober 2015.

Ich halte von Armstrong und seinen Prognosen nicht allzuviel. Nach den Crash-Botschaftern wird er jetzt offenbar als Crash-Prophet durch die Medien getrieben. Man sagt uns wieder einmal, dass ein grosser Finanzcrash kommt, das Datum sollte man nicht allzu ernst nehmen, es kann jetzt jederzeit passieren.WE.
 

[8:30] SD: Jim Sinclair: Bond Market Changes Are the GOD OF DEATH for World’s Financial System!

To wrap this up, the world CANNOT in any way have higher interest rates but this is exactly what is happening. Interest rates were forced to zero because that was the only rate where debt services could be made and asset prices "supported". Rates are reversing, many debts will not be paid nor able to be rolled over (at higher rather than lower rates), asset values of all sorts will plummet, financial structures and promises will be hollowed out ...and even the currencies themselves will be questioned.

Once the belief that "debt is an asset ...or even money" is broken, just as a spooked herd of cattle runs wild, so will investors. They will seek the safety of "no one's liability" because no one will be trusted. This includes the central banks and sovereign treasuries themselves. Gold, (no one's liability) will not pay you interest and will not make promises that cannot be kept, it will simply "remain". Gold will remain as the world's purest asset and purest money. In a world where most all "assets" are finally understood to really be someone else's liability, there is no telling what value might be placed on the purest form of asset/money? Gold will be seen as the "anti liability of last resort". I guess better said, gold is the ultimate central bank for the asset side of the balance sheet!

Offenbar sind wegen der steigenden Zinsen die Grossbanken schon im Derivaten-Meltdown, es wird uns aber noch verheimlicht.WE.

[10:30] Für den Moment hat man den Bondcrash wieder gestoppt, aber das was bereits angerichtet wurde, dürfte massiv sein.WE.

[10:30] Der Stratege:
Es würde mich nicht wundern, wenn der Vorstandswechsel bei der DeuBa und der Personalabbau bei der HSBC mit diesem, zu brennen beginnenden, Derivaten Monster zu tun hat.

Ziemlich sicher hängt es damit zusammen. Wir sollten jederzeit auf einen Crash vorbereitet sein.WE.

[13:45] Der Bondaffe zu "für den Moment hat man den Bondcrash wieder gestoppt":

Der Bondmarkt bremst gerade etwas ab, das muß sich etwas beruhigen. Wir sollten aber einen nochmaligen Test der 150er Markte im Bund-Future sehen und die 1,0% Rendite (aktuell 0.88%) bei 10-jährigen Bundesanleihen sind näher als man denkt.

Aber es lohnt ein Blick auf den Aktienmarkt, insbesondere auf den DAX, der DAX nimmt gerade Fahrt nach unten auf. Es gilt jetzt (für irgendwelche Eingreifteams, sofern es diese gibt) diese sich abzeichnende Bewegung abzufangen, sonst sind wir schnell bei 10.500 Punkten und die 10.000 kommen dann auch in Sicht. Beim Blick auf den Langfristchart gehe ich aber davon aus, dass es "das" bei DAX gewesen war. Höher ging's nimmer. Was die europäischen Bankaktien angeht (aber auch Allianz Versicherung und Münchener Rück, diese haben bereits eine Menge Kursfedern verloren) dürfte mit dem kommenden Abwärtsschwung ein Kursfeuerwerk Richtung Süden ausbrechen. Der zeitliche Vorlauf dürfte stimmen, denn die Bankaktien reagieren im Kurs jetzt bereits auf die Erwartungen der Ergebnisse in den Geschäftszahlen der Institute aufgrund des Rentenmarktrückgangs im Mai und Juni. Erzähl mir keiner, dass die da ohne Verluste rausmarschiert sind. Ein paar einzelne vielleicht, aber die Masse nicht. Das Kursfeuerwerk bei der Deutschen Bank von gestern war nur kurz, das war nicht "nachhaltig". Auch ein Blick auf die Kursentwicklung der österreichischen "Raiffeisenbank International" lohnt immer. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass das Schicksal Österreichs an diesem Institut hängt. Kommt es also zu größeren Kursrückgängen an den Aktienmärkten und bei den Banken in den nächsten Tagen und Wochen wankt das System beträchtlich.

Ich gehe davon aus, dass diesmal sowohl Renten- als auch Aktienmarkt gleichzeitig oder abwechselnd in die Knie gehen. Das wird dann umso verwirrender für die Affenherde. Den EURO hält man auf dem gegenwärtigen Niveau zum US-Dollar, das gibt Sicherheit für USD-Investoren.

Noch nebenbei: Es kommt nicht oft vor, aber der "Monat März" hat es durchaus in sich was Kurswenden angeht. Im März 2000 war es die BILD-Zeitung die lauthals tönte, dass die Aktien nur noch steigen könnten. Dann rauschten die Kurse in den Keller. Im März 2015 begann Mario Draghis Aufkaufprogramm für europäische Staatsanleihen. Seitdem rauschen die Kurse für Festverzinsliche in den Keller. Und die Aktien gleich mit.

Ein paar Charts hierzu im Link

Der grosse Bondcrash mit Aktiencrash kommt ganz sicher, vermutlich über ein externes Ereignis wie eine Grossbank-Pleite getrieben.WE.
 

[8:30] Greyerz/KWN: The Public’s Illusions Are About To Be Crushed As The Biggest Ponzi Scheme In World History Implodes

[8:30] Turk/KWN: The Coming Financial Shockwave And One Of The Most Ominous Graphs I’ve Seen In My 50-Year Career


Neu: 2015-06-08:

[13:13] Nachtwächter: Die Illusionen der Öffentlichkeit werden zerschlagen

Egon von Greyerz: "Eric, wir leben in einer illusionären Welt, in der die Illusionen gegenüber der Öffentlichkeit in den kommenden paar Jahren zerschlagen werden. Zum Beispiel hat sich der illusionäre Wohlstand der sehr Reichen in diesem Jahrhundert exponentiell erhöht. Die glauben alle, dass sie aufgrund ihres Geschicks mit Investitionen Wohlstand erschaffen. Dabei erkennen sie kaum, was der wahre Grund ist, denn sie stehen direkt neben der Druckerpresse des größten Ponzi-Schemas der Weltgeschichte.

Ich rede mit vielen dieser Leute über Risiken, aber sie sehen in den Finanzmärkten kein Risiko. Die glauben nicht, dass $ 100 Millionen Dollar für ein Apartment, ein Gemälde, oder einen Diamanten eine Blase ist. Oder ein Aktienmarkt, der tatsächlich jetzt höher bewertet wird, als 1929, 2000, oder 2007. Sie erkennen nicht, dass dies eine Blase ist.

Die erkennen auch nicht, dass Staatsanleihen, die niemals wieder zurückgezahlt werden können und die mit null oder gar negativ verzinst werden, eine Blase sind. Die sind machen sich keine Sorgen darüber, dass diese Märkte zusammenbrechen können. Und wenn man ihnen sagt, dass ein 50 bis 90-prozentiger Absturz bei Aktien, Bonds und Eigentum eine Möglichkeit ist, dann glauben die, dass man einen Hirnschaden hat.

[14:15] Die sogenannten Reichen haben also absolut keine Ahnung von dem, was kommt. Man muss nur die heutige Überbewertung aller Assets erkennen, dann ist klar dass diese Werte crashen müssen.WE.
 

[08:23] Rott&Meyer: Frisches Gequake aus Rentenhausen


Neu: 2015-06-06:

[11:40] Der Bondaffe: Highway zum Flash-Chrash: Der deutsche Rentenmarkt

[8:45] ETF: Investors Start To Panic As A Global Bond Market Crash Begins

[8:10] DWN: Crash bei Staatsanleihen: Südeuropa stürzt ab

[7:50] Welt: Draghis Satz provoziert 600 Milliarden Euro Verlust

Staatsanleihen erleben den größten Einbruch seit 1998. Auslöser war ein Satz von EZB-Präsident Draghi. Deutschland trifft es überraschend hart. Die Finanzminister müssen sich neuen Realitäten stellen.

"Das Vertrauen in den Bondmarkt erst mal weg ist", sagt Piet Lammens, Analysechef bei KBC Ban

Dieser Bond-Crash war schon lange überfällig und die Zinsen sind immer noch unnatürlich niedrig. Der richtige Bondcrash kommt aber noch. Die Bondaffen wissen natürlich nicht, was geschieht.WE.

[13:45] Leserkommentar: Eine Verständnisfrage habe ich zum derzeit ablaufenden Bondcrash:

Wer oder was setzt denn jetzt die Zinsen bei den Anleihen hoch? Ist das ein System-Automatismus, ein Programm oder Menschen, welche die Notwendigkeit sehen, die Zinsen zu erhöhen, um den Abverkauf zu stoppen.
Weiss das evtl. der Bondaffe oder Sie selbst?

Sagen wir so: die Märkte korrigieren sich gerade selbst, denn die Zinsen waren unnatürlich niedrig. Man müsste fragen, wer hat die ZBs dazu gebracht, die Zinsen so weit runterzudrücken. Antwort: die selben Leute, die den ganzen Systemabbruch steuern.WE.

[15:40] Leserkommentar:
Die realen Renditen ergeben sich automatisch aus Nominalzins bezogen auf den Kurswert. Beispiel: Eine Anleihe wird zum Fälligkeitszeitpunkt zu 100% zurückgezahlt. Bis dahin wird ein fester Zins, z.B. 5%, bezogen auf den Nennwert von 100% gezahlt. Wenn Sie die Anleihe zum Kurs von 160 kaufen, haben Sie eben keine Rendite von 5% (5/100), sondern nur von 3,125% (5/160). Wenn der Kurs nun auf 140 fällt und Sie verkaufen die Anleihe, hat der Erwerber eine Rendite von 3,57% (5/140) - und Sie haben 12,5% Ihres Kapitals verloren. Der Nominalzins bleibt aber gleich. Bei umlaufenden Anleihen wird also nicht der Zins hoch- oder heruntergesetzt. Nur für Neuemissionen muss sich der Emittent natürlich an den realen Renditen der bereits umlaufenden Anleihen orientieren, sonst wird er seine Emission nicht los.

Der übliche Zins auf Anleihen von Staaten mit guter Bonität liegt üblicherweise bei 5%. Davon sind wir weit entfernt. Eine solche Normalisierung haut die Staaten und das Finanzsystem sofort zusammen.WE.


Neu: 2015-06-05:

[17:30] Standard: Neuerliche Verkaufswelle bereitet Bill Gross Kopfzerbrechen

Ich bin zutiefst erschrocken", sagte der seit 44 Jahren im Anleihengeschäft tätige Fondsmanager in einem Bloomberg-Interview. "Aber ich glaube nicht, dass wir schon in einem Bärenmarkt sind."

Dementsprechend haben zehnjährige deutsche Bundesanleihen am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche die stärksten Renditeanstiege seit Einführung der Eurozone erlebt. Am Freitagnachmittag wurden die Papiere mit 0,87 Prozent verzinst. Knapp nach Beginn des Anleihenkaufprogramms der EZB hatten sie Mitte April noch ein Rekordtief von 0,05 Prozent erzielt, bevor die Verkaufswellen einsetzten. Als wenig beruhigend wurde am Markt der Hinweis der EZB aufgefasst, Investoren sollten sich auf eine höhere Schwankungsfreudigkeit von Staatspapieren einstellen.

Einmal dürfte ein richtiger Crash daraus werden, das ist dann der Bärenmarkt.WE.
 

[14:45] Der Bondcrash läuft heute bei den kurzen Staatsanleihen: Pigbonds

Derzeit: 5j-DE: +22%, 2j-PT: +202%. Man konnte den Bondcrash gestern noch einmal stoppen, heute geht er weiter.WE.

PS: auf die Gold- und Silberpreise wird auch gerade wieder draufgeschlagen.

[15:45] Leserfrage: Bezüglich der Bonds-wann wird es wirklich kritisch?!

Wenn dieser schnelle Zinsanstieg noch einige Tage so weitergeht.WE.


Neu: 2015-06-04:

[18:00] Leserzuschrift zum Artikel Mediale Vorbereitungen auf den Goldstandard

In dem Artikel "Achtung Bondcrash" schreiben Sie: "Die Propaganda um das Bargeldverbot dient nach diesen Quellen dazu, möglichst viele in Gold und Silber zu treiben, um sich zu retten. Es soll keinen Ausweg ausser diesen Geldmetallen mehr geben. Aber man muss den Ausweg selbst finden"

Sonst schreiben Sie aber gerne, dass man die Masse aus den Gold und Silber raushaben will. Vielleicht können Sie erklären, wie der obige Satz zu verstehen ist. Finde das etwas widersprüchlich.

Die Strategie hat sich geändert: seit etwa einem Jahr schickt man die Crash-Botschafter herum, die sagen in ihrem Buch und in jeder Redaktion wie man sich retten kann, etwa über Edelmetalle. Jetzt mit der Propaganda über das Bargeldverbot ist man noch einen Schritt weitergegangen: die Leute sollen bewusst in das Gold getrieben werden. Aber gleichzeitig lässt man den Goldpreis nicht steigen und spiegelt perfekte Papiermärkte vor. Daher werden nur wenige jetzt reingehen, aber alle werden nach dem Crash sagen: man hat es uns ja gesagt. Das ist vermutlich zum Schutz der Eliten vor dem Mob.WE.
 

[15:25] Bund: 200 MA-Angriff abewehrt

Sehen Sie dazu auch das Bondaffen-Kommentar von gestern in dieser Rubrik! TB

[19:47] Dazu passend: Spekulanten nervös: Deutsche Anleihen stürzen ab
 

[12:00] Snyder-Übersetzung: Investoren geraten in Panik, während der globale Anleihe-Crash beginnt

Doch ungeachtet dessen, was sich in Griechenland abspielt, sieht es so aus, als würden wir nun in eine Phase eintreten, wo es weltweit höhere Zinsen geben wird. Und da USD 505 Billionen an Finanzderivaten direkt mit Zinsen in Zusammenhang stehen – also Zinsderivate sind –, könnte das zu finanziellen Verwerfungen führen, wie sie unser Planet noch nie zuvor gesehen hat.

Ich hatte ja unzählige Male davor gewarnt, dass 2008 nur der Auftakt war. Das Hauptereignis kommt erst noch, und es wird außerordentlich schmerzhaft werden.

Ja, diese Derivate sind das wirkliche Problem und können jederzeit das Finanzsystem killen.WE.
 

[11:00] Handelsblatt: Kurssturz setzt sich fort Keine Gnade für Bundesanleihen

Gewöhnt euch an heftige Kursschwankungen, sagte EZB-Präsident Mario Draghi am Mittwoch gerichtet an Investoren in aller Welt. Und er hat damit eine heftige Kursreaktion ausgelöst. Es herrscht Panik am Anleihemarkt.

Wenn dieser Bondcrash nicht sehr bald gestoppt wird, dann kommt es in Tagen zum Gesamtcrash des Finanzsystems. Die Situation ist extrem kritisch. 10-jährige Bunds sind bereits bei 0.99% Rendite.WE.

PS: räumt die Konten ab!

[11:45] Leserkommentar:
Ja, wann denn ??? --- wann zum Teufel ist es denn endlich soweit??? Wer erlöst die Gesellschaft vom Schrecken ohne Ende ??? Die EZB wird weiter aufkaufen und damit "Geld drucken", das ist doch klar - aber: wo bleiben denn nun diese verfi... vE, verdammte Scheisse noch mal !!!!

Die EZB hat auch zu gehorchen. Der Crash kommt schon noch.WE.

[12:00] Der Bondaffe:
So bin ich als "Mann vom Fach" selbst gespannt, ob ich in meinem Bankerleben noch einen "Flash-Crash" bei festverzinslichen Papieren miterleben darf? Ich meine, das sind historische Ereignisse, sowas gibt's nur einmal. Und so wie es ausschaut sind wir mittendrin. Gestern noch etwas vollmundig hinausposaunt "Sehen wir die 1%" bei deutschen 10-jährigen Papieren und nicht einmal 24 Stunden später ist es soweit. Das ging wirklich schnell. So dürfte sich jetzt in der globalen Anlegergemeinde rumgesprochen haben, dass deutsche Bundesanleihen wohl doch nicht der sichere Hafen sind, für den sie gegolten haben. Wir sehen jetzt den lange beschriebenen Effekt. Jetzt wollen alle, jetzt will die Masse, durch die gleiche Tür beim Verkauf der Anleihen. Umgekehrt werden wir das auch bald sehen! Wenn die Masse durch die Gold- und Silbertür will und schreit "kaufen, kaufen, kaufen". Wie gesagt, das physische Material ist begrenzt.

So soll es sein.
 

[10:15] Finanztreff: 20 Prozent Verlust mit deutschen Staatsanleihen – Und es kommt noch schlimmer!

Eine bis 2046 laufende Bundesanleihe verlor alleine gestern Nachmittag innerhalb weniger Minuten drei Prozent an Wert. In den vergangenen sechs Wochen ist der Kurs sogar um mehr als 20 Prozent gefallen. Bei einer jährlichen Rendite von aktuell 1,4 Prozent (vor sechs Wochen war sie noch deutlich niedriger) tut das mal richtig weh. Auch die gerne zitierte zehnjährige Bundesanleihe (Rendite: 0,7 Prozent p.a.) verlor vom Hoch sieben Prozent an Wert.

Das ist schon wieder überholt. Die 10-jährigen Bunds sind aktuell bei 0.95%: Pigbonds. Der Bondcrash geht weiter. Bald kracht es irgendwo.WE.

[11:00] Der Silberfuchs:

Aus der Neugier heraus, wie man auf die Idee kommen kann, Staatsanleihen UND DANN NOCH VON SO LANGER LAUFZEIT kaufen kann, gelesen. Schallend lachen musste ich bei:

"Wer die Wertpapiere bis zur Fälligkeit behält, dem können die aktuellen Kursschwankungen halbwegs egal sein..."

Mir sind die Kursschwankungen auch egal, aber nur weil ich keine Anleihen habe.

Die ganzen Bondaffen dürften jetzt schwitzen, aber sie können es ohnehin nicht glauben, dass ihr Zeug wertlos werden wird.WE.

[12:00] Der Bondaffe zum Silberfuchs:

Lieber Silberfuchs, wenn Sie Hilfe brauchen weil Sie Ihre Lachkrämpfe nicht mehr loskriegen gehen Sie zuerst weg vom Bildschirm. Sonst leiden Sie noch wochenlang an diesem Lachwahnsinn. Ich erzähle Ihnen noch einen Witz: "Heute ist hier in Bayern Feiertag, morgen ist der größte Teil der heutigen Feiertags-Bondaffen in Urlaub und am Montag morgen wird beim Blick auf die Märkte am Bildschirm geheult! Dann kommt der Chef der Bondaffen und sagt "Macht nix Burschen, alles halb so schlimm, ihr könnt die Dreißigjährigen Papiere ja bis zur Endfälligkeit behalten. Dann geht ihr gemeinsam mit ihnen in die Rente!""

Was machen die Anleger mit den Bondaffen, wenn diese das Kapital verloren haben?

[17:32] Der Bondaffe zum Beitrag darüber:

Ich könnte dem Kommentator schon ein paar Ausreden der Bondaffen sagen (eine davon wäre wie heute bereits angesprochen: "Wer die Wertpapiere bis zur Fälligkeit behält, dem können die aktuellen Kursschwankungen halbwegs egal sein...") nur das bringt alles nichts. Die Bondaffen können sich nicht vorstellen, dass das Geld weg ist, deshalb kommen immer die gleichen Ausreden. Das hat man in 20, 30 Jahren gelernt. Da kommt nichts mehr Neues.


Neu: 2015-06-03:

[14:41] Der Bondaffe zum Bund-Future:

...wie geht es weiter im Bund-Future? Das ist wohl die spannendste Frage zur Zeit. Sehen wir Rendite für 10-jährige Bunds bei 1,0%? Im Moment
sind wir 0.73%. Der gestrige Dienstag, 2.6., hat gezeigt, wie schnell die Kurse wieder fallen können. Eine Korrektur dauert verhältnismäßig
lange und dann ist an einem Tag die ganze Korrekturbewegung futsch.
Für den Bund-Future schaut es wirklich "grauslich" aus. Wenn die ganze Aufwärtsbewegung von 2014 korrigiert wird, dann sind wir wieder und
bald bei 138 Punkten. Das wird hart, Charts anbei. Auch beim EUR/USD wird es interessant. War's das schon bei 1,1150 oder geht es noch
weiter aufwärts? Und Gold - still ruht der See.

[15:45] Der Bondcrash geht heute weiter. Die 10-jährigen Bunds sind schon auf 0.8%. Wir werden sehen, wann wirklich etwas im System kracht.WE.


Neu: 2015-06-02:

[16:00] WSO: Anleihecrash Roubini warnt „Die Liquiditäts-Zeitbombe tickt!“

[15:00] Der nächste Bond-Crash ist im Anlauf: Euro-Krise: Anleger flüchten aus Staatsanleihen

[14:15] Leserzuschrift: Bond Crash??

Ist das jetzt der Bond Crash. Die normale pigbonds Seite zeigt nichts mehr an

Ja, es sieht so aus: World Government Bonds. Die Renditen fluktuieren wild.WE.

[16:15] Der Bondaffe: Da tut sich was, es bleibt spannend. Es ist noch nicht vorüber. Anbei ein Link mit diversen Charts.

Nur nebenbei für Interessierte. Ende dieser Woche sehen wir einen Kontraktwechsel beim Bund-Future vom Juni- auf den September-Kontrakt. D.h. es kommt zu einem Kurssprung nach unten von aktuell knapp 0,5 Punkten in den Chartdarstellungen. Der Junikontrakt mit der Kennung "FGBLM5" notiert aktuell bei 153,77, wohingegen der September-Kontrakt "FGBLU5" bei 153,32 Punkten notiert. Diese Differenz kann sich auch ändern, das hat aber keinen Einfluß auf die Rendite. Das ist systemisch bedingt, es hängt mit den lieferbaren Anleihen zusammen und dem daraus errechneten Futurespreis zusammen. Dieser Effekt dauert nur kurz, bis die Chartsysteme in der Darstellung angeglichen sind. Also am besten an diesen Tagen auf die Rendite schauen und sich nicht von den Futurespreisen verwirren lassen.

Pigbonds funktioniert wieder.

[18:45] Leserkommentar-DE:
Die Franzosen über 1 Prozent, schön. Eigentlich hätten die Renditen nach den "guten Nachrichten" zu GR fallen müssen. Dass sie ein bißchen steigen zeigt lediglich wie künstlich gedrückt sie waren. Heute kann man den Griff ein Wenig lockern, weil die Situation es hergibt. Das spart Reserven für kommende Drückungen bei den Zinsen. Irgendwie clever die Jungs, Hut ab ...

Irgendwie bekommt man den Eindruck bei Pigbonds, dass die Anstiegszahlen bewusst gefälscht, also niedriger gemacht werden. Kommt von Bloomberg.WE.


Neu: 2015-06-01:

[19:08] Deviant Investor: Bikers, Bonds, and Black Swans

A “black swan” event occurred at a gathering of outlaw bikers on Sunday, May 17 in Waco, Texas.  According to news stories a fight broke out between several motorcycle gangs at the Twin Peaks restaurant.  At least nine bikers are dead, another 17 were injured, and perhaps as many as 170 were detained or jailed.

[16:45] Armstrong: Monster-Crash voraus: Geldumlaufgeschwindigkeit fällt 70-Jahrestief!

Die US-Geldumlaufgeschwindigkeit notiert derzeit sogar noch tiefer als während der Großen Depression in den 1930er Jahren. Die wirtschaftlichen Verheerungen, die die letzten 10 Jahre von den Politikern und Bankern angerichtet worden sind, werden demnächst mit voller Wucht aufschlagen

[10:45] KWN-Übersetzung: Regierungen versuchen die Illusion aufrechtzuerhalten

[10:15] WSO: US-Ökonom Robert Shiller: Ein Buch, ein Crash - auch dieses Mal?

[8:40] Geolitico: Diesem Crash entkommt keiner

Die in den vergangenen Jahren aufgebauten Spekulationsblasen erinnern an die Jahrtausendwende. In Wahrheit ist die Lage noch viel brisanter als vor 15 Jahren.

Die Goldbesitzer entkommen dem Crash schon.


Neu: 2015-05-30:

[12:15] KWN: Governments Desperately Trying To Keep The Illusion Going As Crashing Stock & Bond Markets Set To Shock The World!

So in the last 100 years global debt has gone from virtually zero to $200 trillion. This has had the effect of creating a false standard of living and affluence, which is built on debt and consumption. People think the illusion is real but it isn't. It's really a massive bubble and it's coming to an end.


Neu: 2015-05-27:

[16:01] PolitikimSpiegel: Wie nah am Abgrund steht das globale Finanzsystem?

„The big one" ist der Begriff für das ganz große Erdbeben, das seit über einhundert Jahren in Kalifornien erwartet wird. Als „the big one" könnte man auch den bevorstehenden und mittlerweile unausweichlichen Crash des Weltfinanzsystems bezeichnen. Beide Ereignisse haben eines gemeinsam: Man weiß, dass sie eintreten werden, kann den Zeitpunkt des Eintritts aber nicht genau vorhersagen.

Gestern standen wir am Rande des ..... Sie kennen es! TB

[8:20] Sonst geht das Finanzsystem hoch: Bill Murphy: Rising Gold Price Could Set Off Derivative Nightmare

[8:20] Es ist offenbar bald soweit: Is The 505 Trillion Dollar Interest Rate Derivatives Bubble In Imminent Jeopardy?


Neu: 2015-05-25:

[15:35] heise: Wie nah am Abgrund steht das globale Finanzsystem?

[8:45] SD: This is HOW People Will Lose EVERYTHING — Bill Holter

"This is going to be an overnight or over the weekend type of event where you have what you have on a Friday and you wake up on a Monday morning and you can't trade anything and you're locked in to your position.

Also: rechtzeitig die Konten abräumen und ab in die Rettungsboote.WE.


Neu: 2015-05-24:

[10:15] kritisches netzwerk: Wie nah am Abgrund steht das globale Finanzsystem?

Was aber wird der Auslöser für den endgültigen Zusammenbruch des Finanzsystems sein und wann genau wird er eintreten? Es gibt zwei Gründe, warum diese Frage so schwer zu beantworten ist:
Zum einen besteht eine Unzahl von Krisenherden, die als Auslöser infrage kommen und einander teilweise gegenseitig bedingen.
Zum anderen aber fehlen viele wichtigeInformationen, dader entscheidende Bereich der Finanzwirtschaft, nämlich das Geschäft mit Derivaten, gezielt vor den Augen der Öffentlichkeit verborgen wird.


Neu: 2015-05-23:

[13:50] Silberfan zu Bill Holter: A Flock of Black Swans in June?

Very soon we will be entering the month of June. Normally June is the time of year in the northern hemisphere when people think of picnics, parks, water sports and the outdoors. It is a time where plans are made for vacation, rest and relaxation. This year may be a little bit different. I say "different" because there is a plethora of converging events, any single one of them with the ability to take the financial markets down to their knees!

Niemand rechnet mit einem Crash im Juni, niemand! Ok, wir hier bei hartgeld rechnen jeden Tag damit und der Juni ist wirklich interessant, weil eben niemand damit rechnet. Ich sage mal so, rechnet im Juni mit Ereignissen auf die wie wir schon vorbereitet sind und nicht mit Urlaub, Party und gute Sommerlaune zu tun haben. Der Zeitpunkt ist demnach für einen Überraschungseffekt nicht so schlecht, aber für die jenigen die sich im Urlaub oder gedanklich in Erholung befinden würde das sehr übel werden.

Die Realität sieht so aus: der Crash kann jetzt jeden Tag kommen, entweder von selbst oder bewusst ausgelöst. Das sagen auch meine Quellen.WE.
 

[12:45] Silberfan: Bitte ein paar Einschätzungen (kein Datum) zu den kommenden Ereignissen.

Vieles deutet darauf hin, dass einige Zuspitzungen ihren Höhepunkt erreicht haben und keiner weiteren Steigerung bedürfen bzw. der Widerstand bereits zu groß ist, siehe Flüchtlingsaufnahmen, Missbrauchsskandale, BND. Vor ein paar Tagen wurde auf hartgeld vor Anschlägen in Wien zum ESC gewarnt, heute ist das Finale.
Griechenland steht kurz vor dem Crash und China zückt bald seine Goldkarte. Intelligente Anleger werden wegen Crashgefahr in das Gold getrieben oder unter dem Vorwand des Bargeldverbots.

Was denken Sie oder ihre Quellen wie lange das Goldfenster für die letzten offen gehalten wird ?

Sie schreiben man sollte seine Rechnungen bezahlen und das Geld vom Konto holen, weil Sie bald mit Kontensperrungen und Konfiszierungen durch den Staat rechnen.
Wie lange werden die Konten gesperrt sein und was ist mit monatlich laufen Zahlungen, für Wasser, Strom, Telefon etc., Bei einem Blackout würde ohnehin alles ausfallen und das Wasser kann ebenfalls deswegen nicht mehr fliessen?

Ob es heute in Wien Terror gibt, ist mir unbekannt. Ich gehe sicher nicht zum Song Contest oder Public Viewing Areas. Generell sollte man jetzt Menschenansammlungen meiden. Ein paar Zuspitzungen sind sicher noch möglich, auch wenn schon vieles ausgereizt ist.

Der Insider-Rat mit dem Konten abräumen ist jetzt 3 Wochen alt. Wenn der Crash kommt ist unbekannt, aber es dürfte nicht mehr lange dauern. Die Konten dürften dann nicht nur vom Staat abgeräumt werden, sondern auch für vermutlich 6 Monate gesperrt bleiben.  Wie lange man noch Gold kaufen kann? ist auch unbekannt, vermutlich bis zum Crash-Tag.

Die interessanten Teile des "Drehbuchs" kommen erst: Terror, Enthüllungen, Crash, Hunger, Chaos, Installation der Monarchien, Wiederherstellung der öffentlichen Ordnung.WE.
 

[10:30] Sprott/KWN-Übersetzung: Das Finanzsystem kämpft ums Überleben

[10:00] Leserzuschrift-DE: Urlaubszeit - Ausfall von Verkehrsmitteln nach dem Crash:

Wir hatten schon oft in der Vergangenheit das Thema Urlaubszeit und Systemcrash.
Meine Frage oder Gedanken zu diesem Thema. Wenn nicht gerade eine Weltweite Terroraktion im Gange ist und "nur" die Börsen in diesem Zeitraum chrashen sollten, würden dann doch noch planmäßig alle Verkehrsmittel funktionieren, da wir ja "nur" mit der Hyperinflation starten würden?

Die Massen würden doch ein Börsencrash nie mit der nachziehenden Hyperinflation in Verbindung bringen und so ihre gewohnte Arbeit nachgehen wollen.
Nur bei einen Weltweiten Bankrun wäre ich mir da nicht mehr so sicher, ob die Verkehrsmittel noch fahren würden. Wie sieht die Hartgeld.com Gemeinde das?

Wir müssen davon ausgehen, dass nach einem Finanzcrash mit Schliessung der Banken nach und nach alle Verkehrsmittel inklusive dem eigenen Auto ausfallen werden. Unter anderem weil die Treibstoffversorgung ausfällt. Also nach dem Crash sofort heimreisen, solange es nocht geht.WE.


Neu: 2015-05-22:

[15:00] Goldcore: ‘Titanic’ Global Economy May “Collapse” Warn HSBC – Gold Is Lifeboat

Jetzt sagen und es die Grossbanken schon direkt. Also ab in die Rettungsboote!WE.
 

[14:30] Greyerz/KWN-Übersetzung: Das Crash-Risiko steigt exponentiell


Neu: 2015-05-20:

[9:00] SD: Bill Holter: 30,000 Tons Gold TRUTH BOMB!

Pravda posted an article over the weekend speculating China will very soon announce their gold reserves. The article speculates China has amassed 30,000 tons of gold.
I have said all along I believed China would announce their holdings probably this year.
If this is the "pre pre announcement", it is a very big number and one I believe only as an opening salvo.
Should China themselves make this announcement, please understand the "golden nuclear bomb" this would actually be.
The financial system of the West will be destroyed overnight!

Ja, eine solche offizielle Verlautbarung und das Finanzsystem wäre auf der Stelle tot.WE.

[10:40] Übersetzung: Hier kommen die Wahrheitsbomben!

[9:20] Silberfan:
China gewinnt den Krieg (zusammen mit Russland und DE) gegen die USA ohne Waffen, sondern mit der "goldenen Atombombe".

[11:20] Der Silberfuchs dazu:

Wenn von Russland (Prawda, ehemaliges "Zentralorgan der KPdSU", also Putins Morgenlektüre) für China eine Menge von 30000mt an Gold kolportiert werden, so geschieht das mit Sicherheit nicht ohne gegenseitige Absprache. Da in beiden Ländern auch der Sun Tsi auf den Nachttischen liegen dürfte, sollte man davon ausgehen können, dass kräftige Untertreibung zu deren Kriegsrepertoire gehört.

Ich verdopple mein altes jetzt bereits überschrittenes Limit für China in Höhe von 25.000 t (siehe alte Hartgeldthreads) auf 50.000 t (ggf. gemeinsam mit RUS noch etwas mehr). So sehe ich die neue Weltmacht.

Auch 25000t reichen.

[12:10] Der Bondaffe:
Die verfügbare Menge an physischem Gold ist begrenzt. Ich nenne eine (leicht übertriebene Hausnummer) von 180.000 Tonnen. Die Hälfte davon ist nicht standardisisiert handelbar, die ist in Schmuck, Kunst und was auch immer verarbeitet. Vom ausmachenden Betrag her (egal in welcher Währung) steht global genügend Papiergeld zur Verfügung um die restlichen 90.000 Tonnen locker aufkaufen zu können. Das machen angesichts der Summen die Chinesen doch allein. Somit bleibt im Wesentlichen nur ein Problem übrig. Der Transport (vom Westen in den Osten). Der Transport kostet Zeit. Natürlich kann das Gold in der Schweiz noch neu "raffiniert raffineriert" werden, dieser kleine Umweg der Anonymisierung der Ware Gold kostet auch etwas Zeit.
Wie der Silberfuchs denke ich ebenso, dass 30.000 Tonnen nicht genügen. Das darf schon ein bisserl mehr sein. Vielleicht genügt es schon (in Kombination mit dem Griechenland-Drama) wenn die Chinesen und Russen zum Tag "X" ihre wahren Goldlbestände veröffentlichen? Und JPMorgan die aufgekauften Silberbestände? Dann merken die Schafe schlagartig was da gelaufen ist. Und möchten auch was haben. Kriegen aber nichts mehr.

Auch 20000t genügen. Wichtig ist, dass China jetzt bald den Dollar fallen lässt, deshalb kommen solche Angaben jetzt raus.WE.

[15:20] Leser-Kommentar-DE zum Silberfan:

Ich glaube auch das wenn die Usa und die Fed platt sind es zu einer guten Beziehung zwischen Deutschland und Russland kommen wird. Allerdings denke ich auch das China anschliessend Russland angreifft. Barrack Obama macht sein Job "gut", zwar im eigenen Interesse, ich schätze Xi Jinping aber noch geschickter und gefährlicher ein, den Chinesen traue ich nicht, die haben andere Untergrundpläne, davon bin ich überzeugt. Wir werden es erleben, jetzt wirds erstmal Zeit das sich die Politik abschafft, mal schauen wie das Volk reagiert, es ist echt spannend momentan mal wieder.


Neu: 2015-05-19:

[17:40] Wallstreet: Bank of America warnt vor fünf "C-R-A-S-H"-Faktoren

Die Kollegen haben vorgelegt, jetzt zieht die Bank of America Merrill Lynch nach. In der vergangenen Woche warnten Barclays, Morgan Stanley und Deutsche Bank vor einer neuen Rohstoff-Blase (siehe hier). Nun setzt auch Merrill Lynch dem „Business      Insider“ zufolge die Alarmstufe auf Rot und nennt fünf Faktoren, die über die Zukunft der Märkte entscheiden. Das Besondere: Zusammen ergeben sie das Wort „C-R-A-S-H“!

[15:13] Börse-Express: US-Aktien: Völlig losgelöst ....

.... sang 1982 Peter Schilling im Ohrwurm "Major Tom" der zum Nummer 1 Hit wurde. Geht es nach dem Tobin-Quotienten so haben sich die Kurse der US-Aktien von der Realität ebenfalls losgelöst. Das zeigt die Verwerfungen, die durch QE entstanden sind, meint der frühere Investment-Chef von SG Warburg.

[7:45] Silberfan zu Theft Of Greek Bank Deposits To Send Shockwaves Around The World!

Griechenlands Pleite wurde wahrscheinlich für den Systemcrash mit Goldpreisexplosion auserwählt.

Könnte so sein. Laut meinen Quellen sollen alle Pleitestaaten ihre Sparer bestehlen - zum richtigen Hassaufbau.WE.

[10:50] Übersetzung: Diebstahl griechischer Bankeinlagen wird Schockwellen um die Welt schicken!

[9:30] Leserkommentar:
Wie ich schon mehrmals erwähnt habe nur der lässt sich bestehlen der es auch zulässt!
Schließlich hat jeder die Chance daran was zu ändern, NOCH! Noch kann jeder ummünzen in Gold und Silber und zwar jeder der etwas gespart hat! Wer es nicht macht ist selbst Schuld.
Denn wer weiß wie lange das noch zu den Tiefpreisen möglich ist.

Auch meine Quellen unter den Königsmachern raten jetzt: Konten abräumen, sonst werden wir bestohlen.WE.
 

[7:10] DWN: Crash-Gefahr: Finanz-Industrie fordert zur Krisen-Vorsorge auf

In einem ungewöhnlichen Aufruf fordern Vertreter der internationalen Finanzindustrie Staaten und Regulierer auf, Vorkehrungen für die nächste Krise zu treffen. Sie fürchten, dass zu viel Geld in die falsche Richtung geflossen ist. Sie fordern mehr Kontrolle bei der Vergabe von Krediten. Die Schuldenkrise scheint der Branche und den Aufsehern über den Kopf zu wachsen.

Das wird nichts mehr helfen.WE.


Neu: 2015-05-18:

[15:50] DWN: Nervöse Märkte: Zinssätze für Staatsanleihen steigen

Die Zinssätze für die Euro-Staatsanleihen sind in den vergangenen Tagen deutlich gestiegen. Die starken Kursausschläge sorgen für Unruhe. Der Ausverkauf auf dem Anleihen-Markt setzt sich offenbar fort.

Heute sind die Zinsen nur leicht gestiegen, aber die nächste Crash-Attacke kommt sicher, einmal schlägt sie durch.WE.
 

[14:45] KWN-Übersetzung: Terminale Phase des globalen Finanzsystems

[08:21] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar von gestern:

"Dass aber die Konzernschiffe die Ratten noch rauslassen, wundert mich! TB"

Die Sektierer sind um jeden froh, den sie raustreten können, wenn er nicht 100% konform ist. Leistung oder strukturierte Arbeit zählen nicht, nur Linientreue und Konformität (Compliance). Da stören alle "Althergebrachten".
Diese Gleichschaltungsentwicklung geht durch alle Ebenen, auch oben wird fleißig ausgetauscht. Wer dann die Bedingungen für Golden Handshake erfüllt, den läßt man gerne ziehen, er stört dann die Sektenrituale nicht mehr.

[10:15] Sicher gibt es das Raustreten in den Konzernen. Aber jede Führungskraft hat wie jeder Politiker das Recht, jederzeit zurückzutreten. Warum viele Chefs abtauchen, dürfte daran liegen: jeder, der öffentlich bekannt ist, könnte ein Ziel für den Mob der betrogenen Sparer sein.WE.


Neu: 2015-05-17:

[19:53] quer-denken: Die Eliten verpissen sich ...

Seit Ende 2014 bis jetzt haben sich auffällig viele Spitzenkräfte aus den obersten Etagen ganz unauffällig zur Ruhe gesetzt, ihre Verträge nicht verlängert, sind aus persönlichen Gründen zurückgetreten oder haben es für die nächsten Monate angekündigt. Nunja, Fluktuation ist immer. Aber zur Zeit findet ein regelrechter Exodus statt. Die Herrschaften, die sich da ins Private zurückziehen, sind meistens weder krank noch alt. Es sieht eher aus, als wisse man in den Spitzen der Politik und Wirtschaft, daß es Zeit wird, auf Tauchstation zu gehen. Kommt da vielleicht bald etwas Großes, Unangenehmes auf uns zu?

[20:23] Der Schrauber zu den (Ver)Pissern:

Wer aus den Konzernsekten raus kann, der nimmt die Beine in die Hand. Viele dieser Lenker werden den nachziehenden Sektierern dazu noch ein Dorn im Auge sein: Die werden dann mit goldenen Angeboten rausgedrängt. Ersetzt werden diese Leute ausschließlich durch besonders linientreue Konzernsektierer, der Umbau ist im vollen Gange.

Dass aber die Konzernschiffe die Ratten noch rauslassen, wundert mich! TB
 

[12:50] KWN: Disaster For Markets And Economies Worldwide And Chaos On A Global Scale

On the heels of another chaotic trading week in major markets, today one of the top economists in the world sent King World News an incredibly powerful piece warning people to expect disaster for markets and economies worldwide and chaos on a global scale.


Neu: 2015-05-16:

[8:45] KWN: David Stockman – We Are Now Entering The Terminal Phase Of The Global Financial System That Will End In Total Collapse

Well, when a monetary system finally fails, there will be a flight to the only money that's left in the system and that will be gold. That will be the hour in which the next great surge in the gold price occurs. You can't predict the exact moment, but you can certainly have a pretty confident view of the direction (parabolic).

The central banks are clearly destroying the monetary system that emerged after Nixon went to Camp David in August, 1971. So here we are 45 years later and we are nearing the end of an unstable fiat central bank driven system and the alternative is fairly obvious — at some point going back to real money. I don't think governments will do that voluntarily, but certainly people trying to protect their wealth will. When that happens it will trigger a huge political crisis and hopefully an opportunity to change the regime and get back to some kind of viable and sound financial and monetary system."

Bis dorthin sollte es jetzt nicht mehr allzulagen dauern. Dieses Zitat zeigt genau, was kommt.WE.


Neu: 2015-05-15:

[20:10] Noch eine Crash-Warnung: Legend Who Oversees $170 Billion Issues A Dire Warning To The World

[18:20] Die nächste Crash-Warnung: HSBC WARNS: The world economy faces a 'titanic problem'

[18:15] Deviant Investor: House of Cards – Will It Collapse?

[13:58] Der Bondaffe stellt fest:

Eine verdächtige Ruhe ist beim Bund-Future und beim Dax-Future (13:55 Uhr) heute zu beobachten. Die Charts passen so nicht. Da kommt noch was.

[14:00] Im Moment dürften die ZBs wieder zugeschlagen haben und für Ruhe sorgen, der nächste Crash-Anfall kommt bestimmt.WE.


[13:17] Chapman: Schuldenkollaps: Wann platzt die Anleiheblase?

Was ist bei den Anleihen los? In den letzten paar Wochen sah es so aus, als hätten die Anleihen einen heftigen Herzinfarkt erlitten. Und nur wenige Wochen zuvor schien es noch so, als würden selbst die 10-jährigen deutschen Staatsanleihen (Bunds) unter 0% fallen. Und es gab ja bereits zwischen USD 2 Billionen und USD 3 Billionen an Schulden in der Eurozone, die mit negativen Zinssätzen gehandelt wurden. Das EUR 1 Billion schwere QE-Programm der Europäischen Zentralbank hatte einen enormen Ansturm auf Anleihen entfacht.

[13:43] Der Weckruf des Bondaffen:

Wunderschönen guten Morgen Herr Chapman. Haben Sie gut geschlafen? Hat Sie der Mini-Crash bei den Anleihen in den vergangenen Wochen überrascht? Dann lesen Sie doch bei HARTGELD.COM nach. WIR SAGEN IHNEN DAS FRÜHER. Mit allem Drum und Dran. Sie dürfen sich wieder hinlegen und weiterschlafen.

[14:00] Man braucht nur auf den Artikel schauen, voller Charts. Die sehen nie etwas.WE.


[09:13] allnewspipeline: Mass Exodus Has Begun - CEO's Bugging Out! 500+ Retiring CEO's Another Sign Of Something Ominous To Come?

In a follow-up to Susan Duclos' recent story "Movement To The Bunkers: 'They Know It Is Coming' - Elite Actively Practicing Bug-Out Scenario," we have embedded the scribd document below that contains the names of over 500 CEO's of large companies that have either retired from their CEO positions in 2015, late 2014 or plan on doing so within the next month or so as we begin to see a mass exodus from the business world has begun.

Vielleicht kein Beweis dafür, dass in Bälde der "Bang" kommt. Aber ein perfekter Stimmungsindikator! TB


Neu: 2015-05-14:

[16:56] hassardinvestor: What The Bond Market Massacre Means For Gold

Thus far at least, the impact on the yellow metal has been muted. Prices for gold haven't budged and remain firmly planted just below the $1,200 mark. But that could change. If bond prices continue to sell off (and yields continue to spike), that could light a fire under gold. The only question is, in which direction?


[9:45] Leserzuschrift-DE zum Kommentar des Bondaffen vom Dienstag bezüglich des BUND-Future:

der Bondaffe hatte am Dienstag ausgeführt, dass ein Schlusskurs des BUND-Future unterhalb des 200-Tage-Durchschnittes ein Indikator für weitere kommende Kursrückgänge wäre. Heute, Mittwoch 21:30 Uhr, sieht es ganz danach aus, dass diese Linie nicht gehalten hat. Dazu kommt noch etwas. Am Himmelfahrtstag ist Europa fast vollständig in Feiertagslaune, der Brückentag am Freitag wird auch nur dünn besetzt sei. Bill Gross und seine Freunde haben also zwei Werktage Zeit um ohne großartige europäische Gegenwehr den angekündigten Sturm auf die deutschen Staatsanleihen erfolgreich abzuschließen. Hören Sie wie die Zündschnur zischelt? Ladies and gentlemen, fasten your seatbelts ...

Ja, heute und morgen könnte man leicht den richtigen Bondcrash veranstalten.WE.

[15:30] Der Bondaffe dazu:

Ja, der Bund-Future hat schon "klassischst" auf der 200-Tage-Linie aufgesetzt. Warten wir also ab, wie sich die Sache weiterentwickelt? Wir halten fest: der Aufwärtstrend beim Bund-Future ist gebrochen, wir befinden uns in einer Abwärtsbewegung. Es bleibt uns also nur übrig zu beobachten WIE die Kurse nach unten gehen. Allerdings muß ich noch ein "wahrscheinlich" hinzusetzen, wenn das auch "recht unwahrscheinlich" ist. Aber ich weiß auch nicht, was "Mario and the funky Gang" in Frankfurt vorhaben und WIE sie eingreifen wollen?

"Feiertage" wie heute, an denen die Börsen geöffnet sind und gehandelt wird, verursachen mir immer ein etwas ungutes Gefühl in der Magengegend. Der normale Bondaffe in den "Feiertagsbundesländern" ist nicht im Büro, ich habe mich da immer etwas hilflos gefühlt. Man kann wegen Abwesenheit nichts tun. Ich habe es schon zu oft erlebt, am Donnerstag gehen die Leute nicht ins Büro, am Freitag ist nur eine Notbesatzung da und am Montag morgen schaut man überrascht und blöd auf den Schirm, welche grandiosen Kursbewegungen sich an diesen beiden Tagen gestaltet haben. Übertroffen werden diese Brückenzeitphasen, also Donnerstag frei und Freitag die Hälfte an Personal da, nur in der Zeit zwischen Weihnachten und Heilig Drei König, das ist für mich die interessanteste Zeit des Jahres.

Obwohl, pigbonds.info zeigt mir jetzt 0,72% für deutsche zehnjährige Staatsanleihen an. Warum sollte also 1,00% Prozent eine Hausnummer sein, die man nicht erreichen könnte? Von einem Normalzinsniveau, das ich persönlich für diese Laufzeit und den Emittenten BRD in einer Schwankungsbreite von 4% bis 6% ansetze, sind wir noch weit weit entfernt. So wie es gerade aussieht, verläuft nach Knacken der 200-Tages-Linie bei 152,50 Punkten im Bund-Future ein weiteres Hindernis nach unten bei 152,00 Punkten. Das dürften so um die 0,75% Rendite sein. Dann wäre die 150 das nächste Ziel.

Obwohl, wenn man wirklich was Grausliges sehen will, dann sollte man sich den Bund-Future nicht aus Tageskursbasis anschauen sondern auf Monatskursbasis. Dann ist alles klar. Hier der Link zu den Charts. Wie man unschwer am Lauf der Linien erkennen kann kommt es immer wieder zu Schnittpunken der eingezeichneten Linien. Auf Monatsbasis wäre daher das Ziel des Bund-Futures zunächst 142,00 Punkte. Das klingt gewagt, ich weiß. Aber die Kurse fallen bekanntlich schneller als das sie steigen.

Heute hat sich nichts getan.

[16:00] Der Bondaffe nochmals zum blauen Cheffe-Kommentar:

Fast hat sich nichts getan. Um etwa 13:15 war der Bund-Future genau bei 152 Punkten. Das ging gerade zackig abwärts. Dann hat man ihn aufgefangen und schwungvoll nach oben manöveriert. Jetzt, 15:45 Uhr, sind wir bei einem Zählerstand von 153 Punkten. Also hat um 13:15 jemand aufgepasst. Da war auch enorm viel Umsatz in diesen Minuten. Und da ist eine unglaubliche Volatilität, also Schwankungsbreite innerhalb ein paar Stunden. Das nenne ich Nervosität. Das kann man noch steigern. Das geht jetzt rauf und runter wie bei einer Achterbahn. Aber das ist auch nichts Neues in solchen Phasen.
 

[9:15] Snyder: Why Are Exchange-Traded Funds Preparing For A ‘Liquidity Crisis’ And A ‘Market Meltdown’?

According to Reuters, the companies that run some of the largest exchange-traded funds in existence are deeply concerned about what a lack of liquidity would mean for them during the next financial crash. So right now they are quietly "bolstering bank credit lines" so that they will be better positioned for "a market meltdown"...

The amount of cash rushing around on the short-end is stunning. Yields are collapsing into negative territory and this is the same flight to quality we began to see at the peak in the crisis back in 2009. The big money is selling the 10 year or greater paper and everyone is rushing into the short-term. There is not enough paper around to satisfy the demands. Capital is unwilling to hold long-term even the 10 year maturities of governments including Germany. This is illustrating the crisis that is unfolding and there is a collapse in liquidity.

Die Märkte erwarten also einen Crash und gehen daher aus den langen Bonds raus.WE.

[15:10] Übersetzung: Monster-Crash: Fonds bereiten sich auf „Marktzusammenbruch“ und „Liquiditätskrise“ vor
 

[9:00] MMNews: Beängstigende Zunahme Schwarzer Schwäne an den Märkten

Ja, es ist Zeit für den Untergang. Die Bond-Zinsen steigen heute weiter.

[10:15] Der Schrauber:
Sind das wirklich Schwäne? Oder sind es nicht schon Geier, von denen die ersten sich an faulenden Stellen niederlassen?


Neu: 2015-05-12:

[10:30] Dieser Monster-Crash kommt bald: Experts Are Warning That The 76 Trillion Dollar Global Bond Bubble Is About To Explode

[12:00] Übersetzung: Staatsschulden-Bombe: Die 76-Billionen-Dollar-Blase steht kurz vor dem Platzen
 

[10:15] KWN: Richard Russell – World’s Disastrous Situation To Produce The Greatest Bear Market In History

As I see it the forces of deflation and deleveraging will ultimately overcome everything else. The power of compounding debt will produce the greatest bear market ever seen. What will end the bear market? Exhaustion and refusal of investors to continue selling. Near the bottom of the bear market we will see the destruction of all fiat currencies and new currencies will have to be created. Each of these new currencies will entail gold in its composition.

Ja, das wird wirklich der grösste Crash aller Zeiten.
 

[9:45] Leserzuschrift-DE: der Bondcrash läuft wieder an: http://pigbonds.info/

Es wird ernst am Bondmarkt. Es gibt scheinbar kein halten mehr und die Interventionen von den ZB Ende letzter Woche haben wohl nicht die entsprechende Wirkung hinterlassen bzw. sind einfach so verpufft.
Ganz offensichtlich konnte der Trend nicht gestoppt werden und der Bondcrash geht weiter. Jetzt wird es sehr spannend werden wie es weiter geht. Mich würde brennend die Meinung vom Bondaffen darüber interessieren.

Ganz so schlimm wie vergangenen Donnerstag ist es noch nicht, es kann aber jederzeit wieder der Derivatencrash drohen.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Die EZB wird eingreifen und selbst die eigenen Staatsanleihen aufkaufen, natürlich im Geheimen, es muß doch alles getan werden um den Euro zu retten, koste es was es wolle und man soll sicher sein, dass das genügen wird. Die Folgen werden ausgeblendet, ist ja bis jetzt alles gut gegangen. Bei GR wird man speziell eingreifen oder hat es doch schon getan, alle Schweinereien sind uns doch gar nicht vollständig bekannt. Für die einsetzende Hyperinflation muß man dann einen oder mehrere Schuldige finden - man greift ja auch in die Pensionskassen, stopft Löcher und reißt andere auf, scheißegal, wieder ein paar Monate überbrückt. Die schleichende Enteignung und Verarmung der Bevölkerung entlädt sich dann über Aufstände, die man rechtzeitig niederschlägt, die Edelmetalle hat man ja auch jedenfalls bis heute vollständig im Griff. Söder gestern in "Hart aber fair" behauptet weiterhin, GR könne seine Schulden zurückzahlen, wenn es die Sparmassnahmen umsetzt und der Euro hat DE gutgetan, also alles bestens. Der dummen Bevölkerung kann man die größten Lügen erzählen, jedenfalls bis heute....Dass plötzlich eine globale Wirtschaftskrise nicht mehr wegzureden ist, ist halt Pech, das hat doch keiner wissen können, das müssen wir eben dann gemeinsam durchstehen usw. usw...

Da sollte man sich nicht so sicher sein. Entweder wird der EZB das Eingreifen verboten, wenn der Crash gewollt ist oder es wird ein Ereignis geben, das jedes Eingreifen sinnlos macht. Die 5-jährigen Bunds sind bei den Zinsen heute schon 35% im Plus, es wird kritisch.WE.

[11:50] Der Bondaffe dazu:

Was wir hier sehen ist doch DIE klassische Situation. Wie geht es weiter? Versetzen Sie sich in die Lage der Bondaffen, nehmen sie einen Fondsmanager der einen Staatsanleihenfonds managen muß. Was soll er jetzt tun? Vielleicht macht er was falsch und verkauft zum falschen Zeitpunkt bei niedrigsten Kursen und diese erholen sich jetzt? Oder gehen die Kursverluste weiter?

Der Aufwärtstrend ist gebrochen, kaputt. Soviel steht fest. War nicht ganz so schwer zu beurteilen bei dem erreichten Renditeniveau von 0,06% für dt. Bundesanleihen. Wie geht es weiter? Ganz ehrlich, da dürften viele sein die gerne einen Flash-Crash hätten. Ob sie ihn bekommen? Wir werden sehen? Ansonsten halte ich mich in diesen Phasen gerne an meine charttechnischen Modelle. Was soll ich auch anders machen um die Situation einigermaßen beurteilen zu können. Als nächste Marke eines Bund-Future SCHLUSSKURSES setze ich die 200-Tage-Linie, die verläuft gerade in etwa bei 152,40 Punkten. Wenn diese auf Schlußkursbasis unterschritten wird, sieht es noch übler aus. Grafik anbei, http://www.bayern-surf.de/chart/ der HOT-SPOT ist als roter Kreis rechts unter dem 200-Tage-Durchschnitt eingezeichnet.

Die Anzeigeindikatoren die ich benutze sind alle negativ auf Tagesbasis, es würde einige Zeit dauern bis diese wieder in einen neutralen Bereich schwenken würden. Es dürften weitere Kursverluste zu erwarten sein und eine Erholung zieht sich. Das größere Risiko liegt bei den Kursrückgängen.

Jetzt zu kaufen wäre pure Zockerei. Wer flatternde Nerven will und Bund-Futures handeln will/muß sollte eine Erholung abwarten und dann verkaufen, also short gehen. Das gehört aber ganz genau und intensiv beobachtet. In einer Abwärtsbewegung auf höherem Niveau zu verkaufen ist ja nicht falsch. Entscheidend sind nur die Bewegungen WIE sich die Abwärtsbewegung ausgestaltet. Die Schwankungen sind recht stark. Eine Übertreibung nach unten haben wir bisher nicht gesehen. Die Kursverluste in der ersten Maiwoche waren also nur etwas zur Einstimmung.

Angesichts der fundamentalen Entwicklungen "da draußen" ist es nur konsequent, deutsche Bundesanleihen abzubauen und zu verkaufen. Ich habe ja schon oft geschrieben, dass keine Gewinne mehr drin sind und dass jetzt nur noch Verluste zu erwarten sind. Ein Flash-Crash setzt dem ganzen ein schnelles Ende. Es geht aber noch schlimmer und das ist pure Quälerei für die Bondaffen. Wenn die Kurs llllannngggsssammm zurückgehen. Das ist Folter!

Die Zinsanstiege sind inzwischen weitergegangen.WE.


Neu: 2015-05-11:

[17:30] Silberfan zu aktuellen Lage:

Die umfangreichen Informationen auf hartgeld.com sowie die seit letzter Woche ansteigenden Zinsen an den Anleihen etc., deuten m.E. tatsächlich auf größerer Ereignisse hin. Heute ist das 2. Datum, sofern es ein Hinweis auf ein 11.5 (11. Mai 2015) ist, ob schon etwas passiert ist weiss ich nicht, oder ob noch etwas passiert, was in Economist Cover Zusammenhang gedeutet werden kann. Nur wenn nichts wirklich bedeutendes passiert, kann man davon ausgehen das die beiden Zahlenangaben (11.5 + 11.3) einer anderen Bedeutung zuzuordnen sind, oder ggf. eine Addition von beiden
die dann wiederum auf den 22.8. (22. August 2015) hindeuten sollen, ich habe keine Ahnung.

Was mich beunruhigt sind die Berichte aus den Krankenstationen und die Vorbereitungen auf Brandopfer und andere schwere Verletzungen, da
wird wohl mit einer großen Anschlagsserie gerechnet? In Hamburg, Berlin, Wien und anderen Städten wissen also irgendwelche Kreise das etwas passiert, sonst würden nicht solche Großeinlagerungen und Sanitätseinlagerungen (Leichensäcke auch?) angeordnet werden. Wer weiss da was, von wem kommen diese Anordnungen wirklich ? Die die das getan haben oder denen der Auftrag dazu gegeben wurde, die müssen aus meiner Sicht sehr genau bescheid wissen, dass durch irgend ein schreckliches Ereignis Menschen zu Schaden kommen.

Für mich riecht es ganz stark nach Terroranschlägen innerhalb kurzer Zeit an verschiedenen Standorten und irgend wer weiß das auch! Hoffen wir, dass wenn es passiert, nicht allzu viele menschliche Opfer zu beklagen sind und vor allem auch keine Kinder! Hier auf hartgeld kann man nur die Leser warnen und sehr genau die Umgebung zu beobachten, wenn man schon mal raus muss und Menschenmengen oder Veranstaltungen sollte man stets vermeiden!

Um es ganz klar zu sagen, den Systemabbruch-Planern ist es egal, wie viele Menschen draufgehen. Wir werden ja sehen, ob heute etwas passiert. Die Zinsen auf die Staatsanleihen steigen auch wieder. Diese Vorbereitungen der Krankenhäuser zeigen eindeutig, dass jetzt mit grossen Terrorwellen gerechnet wird. Auch habe ich beim letzten Briefing den Rat bekommen, aus Wien zu verschwinden.WE.

PS: wenn man etwas aufpasst, dann sollte es auch in der Grossstadt einfach sein, dem Terror zu entkommen. Man sollte Menschenansammlungen, belebte Strassen und öffentliche Verkehrsmittel meiden. Selbst wenn es in einer Millionenstadt 1000 Terror-Tote gibt, dann liegt die Chance, selbst zum Opfer zu werden, nur bei 1/1000.  Das Medienecho ist aber dann 1000 mal grösser.
 

[15:15] Leser-Nachtrag aus dem UKH Hamburg:

Sie werden mit ihrer Terrorahnung richtig liegen. Ich habe mit einem Kollegen in Berlin telefoniert.

Das dortige UK hat massiv Verbrennungsfolien, sterile Tücher, stark wirksame Narkosemittel und massiv Verbandmaterial eingelagert.
Weiterhin Amputationsbestecke und - ich hoffe sie essen gerade nicht- rote Plastiksäcke. So etwas verwendet man zur Entsorgung von Humanmaterial... Organe, amputierte Gliedmassen und solche Dinge.
Darüber hinaus wurden dort die Notbetten auf der Verbrennungsstation aktiviert.

In Murnau sieht es genauso aus. Murnau versorgt auch Teile Österreichs.

Hier in Hamburg sind heute Abend Anflugübungen aufs KH in der Dunkelheit angesetzt, drei Helikopter aus D, Hamburg, Hannover und Greifswald, sind beteiligt.
Das ist wohl klar eine Vorbereitung auf ein paar grausame Ereignisse.

Hat man Terroristen mit Flammenwerfern gesichtet? Im Hintergrund dürfte ein Gross-Terroralarm laufen.WE.
 

[14:30] Leserzuschrift: Systemzusammenbruch - jetzt beschleunigt:

Die ZInsen sind doch schon gestiegen. Dies kann man daran fest machen, dass die Volatilität steigt. Steigende Volatilität kommt einer Zinserhöhung gleich. Man muss mehr Geld für die Sicherung von Lieferungen, Absicherungen von Wertpapieren usw. ausgeben. Einfach ausgedrückt: das Risiko steigt – somit auch die Zinsen.

Zunächst beim Dollar, dann beim Öl, bei den Schwellenländern, ein wenig die Aktien – jetzt bei den Bonds.
Das Risiko hat sich also durchgefressen bis zur heiligen Kuh, den Bonds.
Im Hintergrund triggern außerdem schon die Derivate, da einige kleine Institutionen, Risikowertpapiere usw. im Werte angestiegen sind. Da gehebelt, verstärken sie das Ganze noch.

Dies wird in den nächsten Monaten ob gesteuert oder chaotisch zum Kollaps führen. Das Finanzgebäude knirscht schon, es knacken wichtige Bauteile, bald bricht es endlich ein.

Prognose: 3-4 Monate maximal noch, denn beim Dollar und Öl hat es ähnlich lang gedauert. Bei den Bonds hat es gerade begonnen...

Ich denke, dass es weniger als 3 Monate bis zum Crash sein werden.WE.
 

[11:22] Leser-Update-DE zu den gestrigen Vorbereitungen an einem UKH:

gestern beschrieb ich die auffallenden Vorbereitungen am UKH, heute geht es genauso merkwürdig weiter.
Nach wie vor 40 unbelegte Intensivbetten (nach nem sonnigen Wochenende extrem ungewöhnlich... Ein paar Biker hats noch immer zerlegt)
Heute war der zweite Testlauf der Notstromanlage. Findet normalerweise nur am 1. Werktag im Monat statt.
Weiter doppelte Besetzung in der Notaufnahme (8 Krankenschwestern, 2 Intensivkräfte, 2 Anästhesiekräfte), bei Aufnahmestopp!!
Wir stehen in Gruppen zusammen und langweilen uns ins Kaffeekoma... Aber...
Eine Begehung durch Pflegedienstleitung und leitende Ärzte um den Stand unserer Vorbereitungen zu prüfen. Die haben sogar die Dienstkleidung kontrolliert und abgezählt...
Alle Behandlungsräume wurden gecheckt, die Schockräume, Ladezustände der Akkus, u.s.w.
So ne Nummer wird sonst zwei Wochen vorher angekündigt.
Von 8 Op's sind nur zwei in Betrieb, die anderen voll ausgerüstet im standby. Geplante Eingriffe wurden verschoben.
Gestern hab ich noch auf ein Training gehofft, wir werden ja öfter mal mit Übungen konfrontiert. Aber heute glaube ich daran nicht mehr.
Was hier gemacht wird ist unglaublich teuer und personalintensiv.
Unsere Fragen werden noch immer ignoriert. ...geniessen sie die Ruhe..., das wurde mir heute geantwortet.
Ich will nichts prognostizieren, aber hier ist was im Gange...

[12:01] Leser-Aufklärung-DE zu den Vorbereitungen:

Bezüglich der Vorgänge die der Leser am UKE Hamburg geschildert hat habe ich einen sehr guten Freund bei der Feuerwehr hier in HH gefragt. Das Ganze ist Teil der Olympia-Vorbereitung. Dazu gehören die Tests für verschiedenen Großschadensereignisse die jetzt im Vorfeld bei der engeren Auswahl von Hamburg durchgeführt, dokumentiert und ausgewertet werden müssen. Auch die Feuerwehr Hamburg hatte einen Test im Volksparkstadium vor einigen Tagen mit der Simulation eines Einsturzes einer Tribühne unter der Maßgabe, dass dann 20% der Besucher ins Krankenhaus müssen. In den Krankenhäusern selber müssen Stand der OP-Räume, Einsatzverfügbarkeiten etc. geplant werden. Diese Übungen laufen seiner Aussage nach zur Zeit.

[12:30] Mit Übungen für eine Olympiateilnahme ist das keinesweg zu erklären, denn dann würde man nicht alle Lager komplett auffüllen. Ausserden hat der selbe Leser gestern noch berichtet, dass auch in anderen UKH-Zentren für Schwerstverletzte solche Katastropenvorbereitungen gemacht werden. Es dürfte Terror geben.WE.

[13:36] Der Silberfuchs zu den Vorbereitungen am UKHH:

Zur Zeit findet in Hamburg der G7-Gipfel der Energieminister statt... und das Muster der "begleitenden Übungen von Terrorakten" ist auch schon seit 9/11 bekannt...


[09:37] Leser-Erlebnis-DE mit einer Bank:

langsam sind es wirklich zu viele Systemfehler. Ich will noch vor dem Crash einen Kredit bei der Norisbank ablösen und rief vor 14 Tagen an wegen der Ablösesumme. Das wollten sie schriftlich schicken. Bis heute kam nichts. Also rief ich eben grad an. Was kam auf meine Anfrage, warum es so lange dauert, für eine Antwort? Richtig liebe Leser " Wir haben ein Systemabsturz und die Techniker wissen nicht wie lange es dauert." Meine Frage, ob sie mir wirklich erzählen will, dass seid 14 Tagen keine Berechnungen möglich sind, lies sie unbeantwortet. Den ungefähren Betrag konnte sie mir nennen, so dass ich es auch ohne Schreibkram erledigen kann. Die werden sich schon melden, wenn was fehlt.
Es ist tatsächlich etwas schwer nachvollziehbar, dass gleich mehrere Banken solche und andere Probleme haben sollen. Hackerangriff im großem Stil oder tatsächlich etwas Anderes?
Meine Frau hat für ihre beiden Kinder einen Sparvertrag gemacht, der bis 2017 laufen soll. Da sind bereits über 9T€ je Vertrag drin. Zuerst gab es 5% dann bis 2013 4% und jetzt kam ein Schreiben für 2014 mit 0,5 %. Es ist ein Festgeldkonto. Da ich fürchten muss, dass die Kohle bald weg sein könnte, habe ich ihr vorgeschlagen, den Vertrag irgendwie zu Kündigen und für die Kohle EM zu kaufen. Hat jemand aus dem Leserkreis eine Idee, wie man aus solchen Verträgen trotz festgeschriebener Laufzeit rauskommen kann?

Wie schon in der Rubrik "Währungsreform" angedeutet, von flächendeckenden Vorbereitungsarbeiten kann noch keine Rede sein aber die Einzelereignisse werden täglich mehr! TB

[11:13] Leser-Kommentar-CH zu längerfristigen IT-Pannen bei Banken:

Ich arbeite zur Zeit in einer Grossbank als externer Informatiker und seit 7 Jahren im Testbereich welcher sich mit Leistung und Verfügbarkeit von Applikationen beschäftigt.
Ich kann sagen das solche Probleme die 2 bis 4 Wochen lang dauern immer wieder mal auftreten, auch denke ich das sich so wie sich die Informatik entwickelt diese Probleme sich auch automatisch häufen werden. Die Ursache dafür ist dass die Systeme immer komplexer werden, die zuständigen Programmierer gar keine Möglichkeit haben alles zu verstehen da sie immer mehr Frameworks(Programmteile von Drittanbietern) verwenden, dass sich mit der Zeit immer mehr Daten in den Datenbanken ansammeln und die Systeme immer mehr verarbeiten müssen und es dadurch nicht mehr einfach ein paar dutzend Fehlerquellen gibt sondern mehrere tausend.
Ein Beispiel das mir letzten Freitag jemand erzählt hat war das eine Firma 3 Wochen lang in einer Taskforce mit allen Drittanbieter von Software & Hardware war um ein Problem zu finden und schlussendlich fand ein externer Netzwerkconsultant innerhalb von 3 Stunden raus dass es an einem dreckigen Netzwerkkabel und einem geschwächten Übertragungslaser lag.
Ich selber bin auch schon in Taskforcen gelandet die schon 2 Wochen dauerten und habe dann die Applikation analysiert und das Problem mit speziell dazu gemachten Programmen in wenigen Stunden gefunden.
Aktuell helfe ich bei der Analyse von einem Problem dass in Zukunft mal zu einem Ausfall führen könnte, dass Problem liegt dabei in einem Programmteil eines Drittanbieters, da dies von mehreren Programmen in derselben Firma verwendet wird, haben andere dasselbe Problem.
Solche Probleme sind also nicht so selten wie man denkt.

[11:14] Der Silberfuchs zur Frage von 09:37 Uhr

Ich habe gemeinsam mit meinen Kunden sehr gute Erfahrungen gemacht, indem ich gemeinsam mit den Banken verhandelt und meist anbot, auf die Zinsen des laufenden bzw. des laufenden und letzten Jahres zu verzichten. (Langsam nachgeben!) In einem Falle hat es auch geholfen, auf Veröffentlichung in Internetforen (anonym, aber nicht der Name der Bank) hinzuweisen.

[12:30] Es ist gut möglich dass wir hier auch "Events" sehen, verursacht etwa durch Hacker.WE.

[14:15] Der Stratege: Ich kann die Aussagen des Kommentators von 11:13 Uhr bestätigen.

Dies betrifft nicht nur Banken sondern auch die IT-Systeme in anderen Wirtschaftsbereichen. In den letzten Jahren, wurden die Produktlebenszyklen von Drittanbieterkomponenten immer weiter verkürzt. Da kommt alle Nase lang ein neues Framework, eine überarbeitetes DBMS oder ein anderes Betriebssystem zum Einsatz. Auch an der Hardware verändert sich ständig was und durch die Virtualisierung im Serverbereich wurde eine weitere Abstraktionsebene eingezogen, die ebenfalls ständig aktualisiert werden muss. Hierdurch ergibt sich die Situation, dass man als Entwickler permanent mit wechselnden Laufzeitumgebungen konfrontiert ist, was dann ggf. zu einem Ausfall von Teilsystemen führen kann. Solange auf Kundenseite nur Standardsysteme eingesetzt werden, geht das auch noch, aber wehe der Kunde nutzt eine an seine Geschäftsprozesse angepasste komplexe Lösung, dann knallt es fast im Dauertakt. Irgendwas ist in solchen Systemen immer.

Noch vor 10 Jahren war das alles wesentlich einfacher. Die Systeme waren nicht so komplex, die eingesetzten Fremdanbieter Produkte nicht so vielfältig und die Produktlebenszyklen länger. Ferner waren die Unternehmen nicht so abhängig von der IT. Heute ist es so, dass jedes kleinere Unternehmen fast schon völlig still steht, wenn auch nur Kleinigkeiten in der IT nicht richtig funktionieren. Die Abhängigkeit von den EDV-Systemen ist gewaltig geworden, wehe da fällt was länger aus.

Also kann man auch leichter "Events" veranstalten.WE.


Neu: 2015-05-10:

[19:55] die fast schon unvermeidliche Leser-Zuschrift-DE zum Economist-Cover:

zum o.g. Cover folgende Überlegungen, die mit den aktuellen Ereignissen der letzen Tage zusammen hängen könnten:Vor einigen Tagen brachte die WELT einen Bericht über ein Schildkröte, der von einer Ratte die Vorderbeine abegbissen wurden. Die Besitzer schraubten eine Achse mit zwei Rädern an den Panzer. Titel: "Jetzt hat die Schildkröte einen Turbo." Auf dem Cover sind auch nicht alle Beine der Schildkröte zu sehen. Eingebettet in den Artikel ein Werbeflyer über das Raketenauto im Vordergrund des Covers, was für ein Zufall.
Am 07.05.2015 wurde in GB gewählt und David Cameron im Amt bestätigt. Am gleichen Tag crashten die deutschen Staatsanleihen. Das Sparschein auf dem Cover scheint direkt aus Camerons Jacket zu hüpfen. Noch so ein unglaublicher zeitlicher Zusammenhang.er Erde ist zweimal auf dem Cover zu sehen, einmal als ovaler, gesund aussehender Planet, einmal als weniger einladendes Doppelgesicht. In beiden Darstellungen sind die USA auf der dunklen Seite des Planeten verdeckt. Das amerikanische Schlagzeug wird durch die englische Gitarre regelrecht zerstört. Addiert man die Zahl 50 und deren Spiegelbild, die 20, ergibt sich 70 Jahre nach Kriegsende ? Sieht nicht gut aus für die neue Welt. Bin sehr auf den morgigen Tag gespannt.

[20:20] Ein guter Teil der Events die wir derzeit sehen, dürften auf diesem Cover sein. So auch der Untergang der USA. Und es wird sich noch 2015 abspielen.
 

[19:29] Leser-Zuschrift-DE zu den Schuldigen nach dem Zusammenbruch:

Ich glaube dass wir gerade Zeuge werden wie eine der größten Geschichtsfälschungen aufgebaut wird die die Welt je gesehen hat.
Wenn das Geldsystem hops geht, werden Regierungen, Einzelpersonen, Hedgefonds, Banken und andere Institutionen dafür verantwortlich gemacht, aber nie das System selber.
Wir wissen, das diese ganzen Kreise vielleicht als Katalysator dienen, aber eigentlich das System selber die Ursache ist.
In Erinnerung muss haften bleiben, das der gesamte Schlamassel nur wegen Unfähigkeit und Missmanagement eingetreten ist. Das lässt nämlich Platz für Hoffnung und den Glauben, das durch auswechseln der Personen es nie wieder dazu kommt.
Später kann man das ponzi scheme in einer oder anderen Form wieder hervorholen und keiner merkt es, weil die Geschichtsbücher und Gelehrten auf dem Holzweg sind.
Wer will denn dann Ernsthaft die Ursachen für den größten Gau anzweifeln. Das ist das selbe Kaliber, als wolle man den Alliierten eine Mitschuld am WK geben.
Anders kann ich mir nicht erklären, wieso mit unseren Steuergelder massiv Missmangement gegen unsere Interessen getrieben wird und jede noch so dümmliche Gelegenheit genutzt wird um gegen unsere Interessen zu intervenieren.
Noch eine Anmerkung zur Deskreditierung der Politiker für den Systemabbruch.
Sollte der ganze Mist um uns herum anderen Zwecken dienen als zur Deskreditierung, sitzen wir gewaltig in der Tinte.
DT und Ösiland werden mit Ausländern geflutet, Brüssel ein korrupter Sauhaufen der sich mit Gesetzten seinen eigenen Macherhalt sichert, die Steuergelder werden verpulvert als gäbe es kein Morgen, die Radiomoderatoren verströmen jeden morgen betörenden Jasminduft und der TV feuert im Dauerfeuer eine Propaganda nach der anderen raus. Bis auch der letzte an den Endsieg glaubt um vielleicht Jahre später festzustellen, das er in einer der schlimmsten Diktaturen der Welt lebt.

... und wir feiern die BEFREIUNG, währenddessen sich der Politpöbel daranmacht eine neue Diktatur zu formieren! TB
 

[13:37] Leser-Zuschrift-DE zu ungewöhnlichen Vorbereitungen im UKH-Bereich: must read!

interessiert lese ich die Verwirrung um die Probleme mit den Kartenzahlungen u.a.
In den vergangenen Tagen habe ich vermehrt ungewöhnliche Dinge in meinen Arbeitsumfeld festgestellt. Ich arbeite  im UK HH.
Vor zwei Wochen wurden wir aufgefordert unsere Materialbestellungen bis Mittwoch vergangener Woche abzuschliessen und darauf zu achten, dass die Lager gut gefüllt sind. Soweit nichts ungewöhnliches.
Am Donnerstag haben wir das ganze Zeugs verstaut... WK 3 kann kommen.
Freitag flogen wir verstärkt Verlegungen von Intensivpatienten in kleinere Häuser. Das ist sehr ungewöhnlich, denn wir sind ein Haus der Maximalversorgung und übernehmen eher Patienten.
Doch nun wird es bunt...
Von 64 Intensivplätzen des Hauses sind nun 40 leer... bei vollem Materiallager.
Wir gehören als Versorgungszentrum im Katastrophenfall zum Kat-Schutzplan des Bundes für HH, Bremen und Schleswig-Holstein.

Nun folgendes:
Beginnend ab heute 16.00 Uhr werden die Intensiv- und Notfallstationen personell verstärkt. Die Rufbereitschaften werden verdoppelt.
Dieses Vorgehen entspricht dem Katastrophen-Schutzplan!
Unser Helikopter ist derzeit gegroundet. Die Luftrettung übernimmt der Helikopter des Bundeswehrkrankenhauses HH. Dieser ist den Innenministerium unterstellt ( Katastrophenschutz).
Ferner ist unser KH aus der Notfallversorgung abgemeldet, also weder Feuerwehr noch Rettungsdienste fahren uns aktuell an.
Zugleich wurden zwei weitere Notarztfahrzeuge in Dienst gestellt.
Die Anordnung gilt bis auf weiteres.
Wir haben hier keine Veranstaltung in der Stadt. Der Hafengeburtstag rechtfertigt so etwas nicht!
Ich habe soetwas noch nie erlebt in über 20 Jahren...
Wir sitzen mit doppelter Besetzung vor leeren Betten, die Lager quellen über und wir bekommen nichtmal Patienten.
Das kann vieles bedeuten, aber einen grösseren Event würde ich nicht ausschliessen.
Es herrschen viele Fragezeichen beim Personal und eine angespannte Ruhe...
Niemand beantwortet unsere Fragen. Es sei eine Anordnung des Senats, so sagt man uns.
Warten wir ab.
Ich freue mich nicht auf nächste Woche....

[15:00] Es gibt nur 2 Möglichkeiten, die solche Vorbereitungen rechtfertigen:
a) man erwartet unmittelbar eine Terrorwelle
b) es kommt zum Crash mit bürgerkriegsartigen Auseinandersetzung.

Alle Leser sollten jetzt aufpassen und diese Möglichkeiten selbst in Betracht ziehen.WE.

[16:45] Ich tippe inzwischen auf eine bevorstehende Terrorwelle. Offenbar haben die Geheimdienste das massenhafte Aufwachen der Terrorzellen erkannt und man trifft Vorsichtsmassnahmen. Es könnte aber auch ein falscher Alarm sein - der teuren Art wohlgemerkt.WE.

[16:58] Leser-Kommentar-DE zu den Vorbereitungen:

(1) Es sieht danach aus als würde man mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen rechnen und hat deshalb im UK HH Platz geschaffen. Leute, merkt Euch diese linken Politiker welche Euch jene ins Land ließen welche morgen mit Messern auf Euch los gehen. Diese Landesverräter sind der Ursprung allen Übels im Lande. Die haben Euch verraten und verkauft. Vergesst das nicht!

(2) Als Taxifahrer bin ich in den vergangenen Monaten mehrmals dort gewesen.
Am Freitag auch wieder. Früher habe ich immer ohne Probleme und ohne Parkgebühren zu zahlen, vor dem Haupteingang des Krankenhauses auf meinen Kunden gewartet, der dort für ein paar Stunden behandelt wurde.
Am Freitag lief da jedoch ständig so ein gut gekleideter Fazke rum. Ein älteres Ehepaar verscheuchte er, schrieb sich gleichzeitig offensichtlich das Kennzeichen usw. auf. Bei mir lief er zunächst vorbei, nach einer halben Stunde schrieb er sich offensichtlich auch mein Kennzeichen usw. auf. Danach bin ich in die Tiefgarage gafahren.
Das muss nichts heißen. Der Typ war jedoch vom Aussehen kein Ticketschreiber, ganz sicher ein Bürohengst. Ob, und wenn ja, wie das zusammenhängt kann ich natürlich nicht sagen, keine Ahnung. War nur sonderbar.

(4) nochmals vielen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit.
Zu den Beobachtungen des Intensivpflegers, möchte ich hier folgendes ergänzen:
Ich bin im Klinikum in Memmingen als Krankenpfleger tätig und wir wurden letzte Woche angewiesen, unsere Telefonnummern in eine Liste einzutragen für den Fall der dringenden Erreichbarkeit. Auf Nachfrage, ob dies überhaupt rechtens sei bzw wer die Liste bekäme, wurde als Antwort der örtliche Katastrophenschutz genannt. Wir seien als Pflegekräfte dazu verpflichtet. Dies hänge auch mit dem Flughafen in Memmingen zusdammen... sehr interessant!

[17:00] Hier haben wir die Bestätigung.WE.

(5) Bürgerkrieg und richtig großer Terror sind noch ein gutes Stück entfernt. Wir sehen erst noch einiges aus den ersten Kapiteln im "Drehbuch". Das Theater geht noch ein ganzes Stück weiter, bevor es sich zum großen Drama für 95% der Personen entwickelt. Der Satz: " Es sei eine Anordnung des Senats, so sagt man uns.", sagt schon alles. Der Senat soll verschwinden, also muß es ihn unvorbereitet treffen und man wird sich mit rein gar nichts rausreden können. Aber der Senat läßt Vorbereitungen treffen, für, sagen wir mal, heftige Konfrontationen von Leuten verschiedener Ethnie. Natürlich muß man auch in die andere Richtung schauen und da ist der Staatsterror, weil der Senat seine dreckigen Finger im Spiel hat. Wie wäre es zum Beispiel mit: Böse Nazis gegen die armen Refugees? Oder doch ein direkter Anschlag auf den Michel, um ihn von der Überwachung zu überzeugen? Die jetzige Verwaltung der Schlafschafe soll ja wie eine Diktatur erscheinen. Wir werden es bald sehen.
Auf jeden Fall vielen Dank an den Schreiber dieser Zuschrift, die macht HG noch viel wertvoller als es ohnehin schon ist.

Wir nähern uns den mittleren Kapiteln im "Drehbuch", wenn sich allgemein die Unmut in der Bevölkerung breit macht. Bis dahin ist es meinen bisherigen Erfahrungen mit den meisten Menschen noch ein ganzes Stück (da muß es erst RICHTIG an ihr Geld, ihre Sicherheit und ihr Essen). Die Zeitangaben ihrer Quellen sind völlig falsch, obwohl sie den genauen Ablauf uns schon gesagt haben. An diesen Ablaufplan müssen wir uns halten, also eine Art Checkliste abhaken, selber unser Gehirn richtig benutzen. Wir werden erst noch einiges an Enthüllungen sehen, welche selbst in den Propagandamedien zugegeben werden. Den Leuten unerträglich ans Geld gehen und ihre Sicherheit nicht mehr garantieren können. Da sind Profis am Werk und die bauen ordentlich Druck im Kessel auf. Die sind nicht so dumm und machen etwas, wenn nicht alles stimmig ist. Die POlitiker haben auch schon Lunte gerochen, sonst würden die nicht immer von abstrakter Terrorgefahr fasseln. Das es sie aber komplett zerlegen soll, also nicht nur persönlich (was sie denken), sondern radikal ihre gesamt Zunft, merkt von denen keiner.

[17:00] Das Drehbuch besteht aus 2 Teilen: einem Teil mit das was vor dem Crash passiert und ein anderer Teil, was danach passiert. Terror würde aber schon zeitlich passen. Die "gewichtigen" Teile sind klarerweise im 2. Teil.WE.

(6) folgendes schrieb eben unsere Mieterin per Mail um 14:38h, da wir zurzeit nicht im Hause sind:hier war eben mindestens (mehr hab ich jedenfalls nicht mitgekriegt) 2x totaler Stromausfall. Sicherungen aber offenbar alle drin (geh ich eh nicht dran). Nach je ca 2 Minuten gings wieder.Seltsam das.Hat irgend jemand vielleicht auch etwas bemerkt. Ich denke, dass der morgige Tag nicht nur Erwartetes bringt, sondern auch darüber hinaus „Überraschungen" birgt.

Einzelfall! Wir haben diesbezüglich KEINE ähnlichen Meldungen erhalten! TB

(7) Ist morgen nicht auch der 11.05. – das Datum auf dem Economist Cover...ein wenig angespannt bin ich schon. Mit etwas Glück gibt es aber noch etwas Zeit, wie sooft die letzten Monate/Jahre.

(8) Morgen könnte Ebola oder irgend eine Seuche ausbrechen, vielleicht ist ja der erste Patient bei dem man es vermutet schon in Untersuchung und bei bestätigung wirds Publik und kleine Panikwellen kommen zum Warmwerden! Interne Vorbereitung heisst da kommt was. Unseren Politikern sollte man Aids verpassen! WEG MIT DENEN

(9) Ungewöhnliche Vorbereitungen in Deutschland: Die kleinen Kinder sind für mind. zwei Wochen daheim und die Schulkinder nach der Schule auch (keine OGS), denn die Erzieher streiken unbefristet in großen Teilen Deutschlands..Vielleicht nur Zufall ?

(10) als Mitarbeiter des UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein) kann ich dieses in der Hinsicht bestätigen, dass die IT Systeme für die Standorte Kiel und Lübeck, gerade was die Krankenversorgung anbelangt, für den Massenanfall von Verletzten bei Großschadenslagen und Katastrophenfällen vorbereitet worden sind. Dann wird es auch hier so sein, dass in den einzelnen Kliniken und Stationen entsprechende Vorbereitungen durchgeführt worden sind was Personalplanung und Lagerhaltung betrifft.

[20:30] Es gibt noch mehr Berichte aus Spitälern in Deutschland, die für Massenanfälle von Verletzten vorbereitet werden.WE.


Neu: 2015-05-09:

[9:50] Der Bondaffe zum Fast-Crash am Donnerstag: Das Zünglein an der Waage: Der Bund-Future


Neu: 2015-05-08:

[9:00] Der Derivatencrash drohte: BOND YIELD RATES SKYROCKET IN ASIA & EUROPE- CENTRAL BANK INTERVENTION AS DERIVATIVES THREATENED

[8:50] Leserzuschrift-CH zu Panischer Ausverkauf bei deutschen Staatsanleihen

Deutsche Staatsanleihen gehören zu den sichersten Geldanlagen der Welt. Doch gerade werden sie verkauft, als gäbe es kein Morgen mehr. Auch andere Bonds werden massenhaft abgestoßen. Was ist da los?

Wie sagte der Bondaffe vor zwei Tagen: "Ja, die Crash-Show beginnt anzulaufen"
Die Systempresse merkt es jetzt auch:"Es ist einer der größten Bond-Crashs aller Zeiten".
900 Milliarden Dollar Verluste binnen weniger Tage

Diesen Welt-Heinis ist wohl noch nicht aufgefallen, dass die Zinsen unnatürlich niedrig waren und eine Korrektur kommen muss. Es wird wohl noch einige solche Anläufe zum Bondcrash geben, einmal schlägt er dann durch.WE.
 

[8:20] Greyerz/KWN: “Losses Will Be Devastating,” Triggering A Derivatives Blowup And Worldwide Collapse

When the big bond market collapse finally unfolds, the losses will be devastating for investors. The problem is that not only will be investors be hurt, but the derivatives market will literally implode. There are well over one quadrillion dollars worth of derivatives on the books of various institutions around the world, and there is an interest rate element tied to virtually every single derivative.

When interest rates finally spike, a lot of those derivatives positions will blowup, taking down many of the major institutions with them. So this is a market that we must watch very carefully now because as the global bond market bubble pops, it will cause a massive worldwide collapse.

Auf das warten wir jetzt, es sollte in den kommenden Wochen passieren.WE.

[9:50] Übersetzung: ”Verheerende Verluste” durch Platzen der Derivate-Blase

Wie es aussieht, sind wir gestern dem Derivatencrash gerade noch einmal entgangen, das wird aber nicht ewig möglich sein. Falls es durchgeschlägen hätte, wären heute die Banken schon zu gewesen.WE.


Neu: 2015-05-07:

[13:45] Zerohedge: European Derivative Market Breaks

Usually when markets break, we learn about it only after the fact. This time, however, we get a heads up in advance that Europe's critical derivatives market - especially critical today with massive bond derivatives volumes coming through as a result of this morning's latest rout which has managers scrambling to reposition - is about to break, courtesy of the Euronext Derivatives Market.

Needless to say, expect this morning Bund rout to halt and/or reverse as a result of this market "intervention"

Die Derivatenbörse wurde gestoppt. Die Intervention ist auch schon im Gang.WE.
 

[13:15] DWN: Nervosität steigt: Anleger fliehen aus europäischen Staatsanleihen

[12:20] Frank Meyer: Absturz am Rentenmarkt: Sieht so ein Bond-Crash aus?

Wenn etwas gut läuft an der Börse, dann sind es die Renditen für Staatsanleihen. Binnen weniger Tage haben sie sich ver-14-facht. Der Bund-Future badet entsprechend im eigenen Blut...

Ja, Mist aber auch! Hat ja niemand ahnen können, dass der Rentenmarkt auch fallen kann. Wo ist das Problem, fragte meine Nachbarin, meine Rente steigt doch! Okay...

Teils erratische Bewegungen bestimmen das Handelsgeschehen. Raus! Raus! Raus! ... rufen diejenigen, deren Position unter Wasser liegt. Und es dürften viele sein, die deutsche Staatspapiere zu weit höheren Kursen gekauft haben, als niemand im Traum daran dachte, dass die Zinsen auch steigen könnten, trotz Gegenwehr der Zentralbank.

Sobald die richtige Verkaufspanik beginnt dann ist der grosse Crash da. Jederzeit jetzt.WE.

[12:40] Leserkommentar-AT: Ja - Zinsen können auch steigen! Welch Erkenntnis!

Leider haben die meisten Menschen keine Ahnung von Finanzen und ein Kurzzeitgedächtnis von 3-5 Tagen.

Hier einmal ein echter Langfrist Chart für die Zinsen der 10jährigen US Staatsanleihen, stellvertretend für die Entwicklung der Zinsen auch bei uns:

http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user3303/imageroot/2013/04/20130423_10Y.jpg

Seit 2012 ging es mit den Zinsen noch weiter bergab.

Höhepunkt waren die frühen 80er Jahre mit zeitweise über 15%. Der langfristige Mittelwert der letzten 200 Jahre dürfte so bei 6% liegen.

Wenn wir uns also nur auf den normalen Durchschnittswert zurückbewegen, zerreisst es alle - Hypothekensklaven, Banken, Gemeinden, Staaten, Unternehmen. Es mag sich jeder Stadtkämmerer, "Häuslebauer" und Finanzminister selbst ausrechnen, ob er sich den Kredit noch leisten kann, wenn sich die Zinsen verdreifachen.

Gelddrucken, Manipulationen, Schönreden hin - oder her - wenn diese Musik aufhört zu spielen, ist die Party aus. Dann kommen die Tränen.

Eine Normalisierung der Zinsen bringt den sofortigen Sysemkollaps.

[13:40] Der Bondaffe: Das ist wirklich die TOP-INFO: "Der langfristige Mittelwert der letzten 200 Jahre dürfte so bei 6% liegen."

Sechs Prozent, da stimme ich mit ein. Sechs Prozent als langfristig "fairen Preis des Geldes", der ein Geldsystem, die Wirtschaft und auch die Gesellschaft stabil halten kann? Sechs Prozent, das ist auch der Zinssatz für die synthetischen Anleihen, die für Schatz-, Bobl- und Bund-Future zur Kursberechnung herangezogen werden. Da hat sich also langfristig jemand was dabei gedacht als er die Referenzzinssätze für diese Produkte festgelegt hat.

Zins, das ist der Preis des Geldes. Zins muß einen fairen Preis haben. Das gesunde Mittelmaß, also "nicht zu hoch und doch zu niedrig". Was wir gerade sehen ist ein DISCOUNTER-ZINSNIVEAU welches sich wieder NORMALISIEREN MUSS. Normalisierung heißt aber starke Veränderung. Je tiefer die Zinsen waren, desto größer die Veränderung, bis hin zur Auflösung.

Auch hier hat der Steuermann wieder seine Finger im Spiel bzw. seine Hebel gestellt. Warum hat er die Zinssätze "gegen Null" manöveriert? Wenn er doch genau weiß, was alles geschehen wird? Und warum hält er die Edelmetallpreise auf niedrigeM Nievau?

Es wird Zeit, dass sich der Goldpreis seinem langfristigen Mittelwert angleicht. Der dürfte um ein vielfaches höher liegen als derzeit. 102 Jahre FED sind genug, 102 Jahre Goldpreisdrückerei ebenfalls. Lasst den Goldpreis endlich frei. Und auch den Silberpreis. Und auch den Zins (NORMAL sind 6%, und nicht 0,06% wie für zehnjährige Bunds wie Mitte April 2015).

Kommt alles.
 

[10:30] Leserzuschrift-DE: Anstieg der Renditen von Staatsanleihen:

Zur möglichen Trendwende ein Chart von Bloomberg: Germany Generic Govt 10Y Yield

Der Anstieg seit etwa 20. April 2015 sticht jetzt auch auf 5 Jahres-Sicht ("5Y") heraus.

Heute steigen die Renditen weiter: pigbonds.info. Wann kommt die Panik mit Massenverkäufen?WE.

[12:00] Rendite auf 10-jährige Bunds heute +24% auf 0.74%, Bund-Future schon um 6.4% gefallen.

Jetzt geht es zur Sache.WE.

[12:15] Leserkommentar:
Schaut Euch an http://pigbonds.info/ was da heute schon wieder für ein kleines "Gemetzel" abgeht.
Wann zerreißt es den ersten Staat ? Denn nicht nur die europäischen Bonds steigen, sondern auch die von den USA und im besonderen von Japan. Ich habe mal gelesen das bei einem Zinssatz von 0,8 % der Ofen für die Japaner aus ist, bei einem über 3 % für die USA und vielleicht kann ja jemand sagen bei welchem Prozentsatz für uns hier die Lichter aus gehen ? Wäre ja mal interessant zu wissen.

Vermutlich ist es schon aus, wenn die 10-jährigen Bunds schnell auf 1% steigen. Dann dürfte die Derivatenbombe hochgehen. Die in der Zuschrift genannten Zahlen stehen für die Zahlungsfähigkeit dieser Staaten.WE.

[12:30] Der Bondaffe: Gerade verschwinden -zig Milliarden an vermeintlichen Kursgewinnen

bei deutschen Bundesanleihen im Lokus. Sie kommen nie mehr zurück. Wenn das in der Geschwindigkeit weiter geht ist schon diesen Monat Ende im Gelände. Auch frage ich mich wie lange man diese Goldpreismanipulationen bei 1.200 USD noch durchhält? So wie es ausschaut nimmt der Rentenmarkt gerade richtig Schwung auf und diese "Schwungphase" nimmt sich hoffentlich Zeit. Je länger diese Phase dauert und je größer die tägliche Schwankungsbreite/Volatilität sein wird ums größer ist das Gekreische im Affenhaus. Ein vorläufiges Ende dieser Schwungphase markiert eine starke Übertreibung nach unten. Bei einem Systemkollaps wird dies aber diesmal anders aussehen.

Ich denke, noch sind die Bondaffen nicht wirklich nervös. Dafür hatten sie zuwenig Zeit seit die Rückgänge Ende April begannen. Auch der Aktienmarkt ist sehr anfällig für einen Rückgang. Bedrohlich für die Investorengemeinde wird es erst wenn diese erkennt, dass Renten und Aktien gleichzeitig fallen. Dann gibt es keine Ausweichmöglichkeiten zur Anlage wie in der Vergangenheit.

Nebenbei, die Verschuldungskosten für Wolfgang Schäuble verschlechtern sich gerade beträchtlich. Auch wenn ihm Mario Draghi jeden Betrag neuer Schulden abnehmen wird. Die Zinszahlungen für diese neuen Schulden erhöhen sich gerade. Ein Grund für einen Systemkollaps wird auch sein, dass man erkennt, dass ein jährlicher deutscher Bundeshaushalt von 300 Milliarden EURO die Zinszahlungen nicht mehr stemmen kann, nur weil sich das Zinsniveau normalisiert hat. Wie gesagt, bei Zinssätzen bzw. Renditen für deutsche Bundesanleihen wie wir sie Anfang 1990 bei der Wiedervereinigung hatten, kann Wolfgang Schäuble seinen Laden zusperren und in die Insolvenz gehen.

Und noch ein nebenbei: die Kursverluste bei Renten schlagen z.B. bei Lebensversicherungen sofort voll durch. Wer meint man profitiere jetzt von höheren Zinsen täsucht sich. Diese werden erst langfristig spürbar. Lassen Sie sich daher nicht von Zukunftsversprechungen Ihres Keilers verwirren.

Wenn sich Gollum nicht mehr am Bondmarkt finanzieren kann, wird er in die Bankkonten greifen.
 

[10:00] Leserzuschrift-DE: Systemkollaps:

In den vergangenen Monaten sind mir sehr viele Zitterer und Zweifler auf Hartgeld aufgefallen. Um es nochmals in aller Deutlichkeit zu sagen: Das System ist am Ende! Der organisierte Betrug der Fleißigen in Europa heißt EURO. Der EURO-Kollaps ist unvermeidlich, wie auch der Dollar-Kollaps. Es ist definitiv nicht einfach, sich von Kapitallebensversicherungen und Sparbuch zu trennen. Zu intensiv haben wir Deutschen unter der DM gelernt, wie sicher diese Anlageformen doch waren. Großeltern und Eltern haben sich damit noch den Lebensabend sicher versüßen können. All dieses Wissen ist jedoch heute wertlos. Die alten Erfolgsstrategien unter der DM funktionieren nicht mehr. Erinnern wir uns: die Geldvermögen beim Währungswechsel von RM zu DM schrumpften auf 6,5%, d.h. aus 1.000 RM wurden 65 DM. Der Verlust belief sich auf 93,5%. Wie hoch ist nun die Wahrscheinlichkeit, dass ein derartiger Verlust bei Gold entsteht? In Zahlen ausgedrückt bedeutet das, dass der heutige Kurs von grob 1.100 Euro auf 71,50 Euro ( oder was auch immer) einbrechen müsste. Eichelburg hat recht: neben dem Währungskollaps wird es auch einen staatlichen Systemkollaps geben.

Das Finanzsystem ist bereits so fragil, dass es jederzeit von selbst kollabieren kann, der kleinste Auslöser genügt.WE.
 

[9:10] KWN-Übersetzung: Der Auslöser für die nächste globale Krise


Neu: 2015-05-06:

[16:20] Querdenken: Der Countdown läuft an: Negativzinsen ... Bargeldverbot ... Bondcrash ... Kreditverweigerung ... Zündung

Das läßt den Schluß zu, daß dieses ganze Gewurstel entweder auf Inkompetenz der Macher an den Schalthebeln schließen läßt, oder/zudem auf Ausweglosigkeit. Aber ob Dummheit oder Not: Solche blind-erratischen Hauruck-Aktionen sind ein deutlichen Alarmzeichen, daß das Ende der EU in ihrer jetzigen Form nicht mehr weit sein kann. Der Euro wird das nicht auf Dauer überleben, der Countdown läuft anscheinend. Selbst, wenn dieses Feuer wieder irgendwie erstickt werden kann, der Brand schwelt überall im Gebälk und kann jederzeit in offene Flammen ausbrechen.

Wer wach ist, sollte seine Krisenvorbereitungen überprüfen. Vorräte, Heizmöglichkeiten, Strom-Abhängigkeit reduzieren, Sicherheit, Edelmetalle, Sachwerte.
Bitte die Gurte anlegen, es könnte bald holprig werden.

Nein, das Ende ist nicht mehr weit, denn das Finanzsystem ist bereits derartig fragil, dass es jederzeit zusammenbrechen kann.WE.


Neu: 2015-05-04:

[10:10] Der Crash-Botschafter: Das Grundübel der Bankenkrise ist unser falsch gestricktes Geldsystem

[9:00] KWN:  System-Wide Bail-In And Global Financial Meltdown

The smart strategy continues to be to acquire deeply undervalued assets such as energy and precious metals while minimizing exposure to longer-term fixed income. Cash should also be maintained away from the banks and mostly kept in high-quality short-term fixed income. The drums are beating for a variety of assaults on cash. Holding large amounts of cash in order to scoop up assets in the event of a financial meltdown might provide painful in the event of a system-wide bail-in.

Ja, nichts ist mehr sicher ausser EM. Die Anleihezinsen steigen auch heute massiv.WE.
 

[7:30] Focus: "Am 17. Oktober gibt es einen Riesen-Crash"

Jetzt ist der 66-Jährige zurück und wagt eine neue Prognose: Für den 17. Oktober sieht der einen massiven Kursabsturz bei Staatsanleihen voraus. Deshalb rät Armstrong Anlegern schon jetzt, einen großen Bogen um diese Papiere zu machen. Auch sonst neigt der schillernde Börsen-Experte zum Pessimismus. Den Untergang des Euro sagt er mit 90-prozentiger Wahrscheinlichkeit voraus.

Damit nicht genug. Der jüngste Börsenboom sei völlig übertrieben, die wirtschaftliche Lage rechtfertige keinesfalls das hohe Kursniveau. Auch hier wagt Armstrong einen präzisen Blick in die Zukunft. „Der Börsen-Crash wird 2017 oder 2018 kommen."

Ich persönlich halte von Martin Armstrong recht wenig, speziell vom Gold versteht er nichts. Aber jetzt wird er mit diesen Aussagen von mehreren grossen Medien gebracht. Die wichtige Information da drinnen ist nicht das Crash-Datum, sondern dass der grosse Crash des Staatsanleihen kommt, der längst überfällig ist. Ich denke, man bereitet uns damit darauf vor.

PS: warum der Aktiencrash erst nach dem Bondcrash kommen soll, ist komplett unverständlich.WE.

[10:00] Leserkommentar-AU: als treuer Leser Ihrer Seite möchte ich darauf hinweisen, daß Focus und auch Aspekte äußerst schwach recherieren.

Armstrong schreibt schon jahrelang von 2015.75, dies ist jedoch nicht der 17. Oktober 2015, sondern der 1. Oktober 2015.
Nirgends konnte ich von Armstrong lesen, daß genau an diesem Tag oder am 17.10. die Bondmärkte einbrechen müßten. Durchaus könnte das verzögert etwas später passieren.

Holt sich nun Fokus schon die News von Aspekte? Oder wird bewußt von beiden ein falsches Datum genannt? Die deutschen MSM sind seicht und lau und werden garantiert nicht überleben.

Zu Ihrem PS: Armstrong schreibt, daß es überhaupt keine Alternative zu den Aktienmärkten generell und zum amerikanischen Aktienmarkt im Besonderen gibt, da der Euro zuerst kollabieren wird und die Gelder, die aus den zusammenbrechenden Bondmärkten fließen ja irgenwo geparkt werden, deshalb soll der Aktienmarkt nur eine gewisse Delle dieses Jahr erfahren(kein richtiger Crash). Schaun mer mal!!

Wir wissen, daß die Alternative physisches Metall ist!!
Armstrong zu Gold: Die jahrelange Baisse hat er leider richtig vorhergesagt und genau die Dauer bestimmt. Beim Tiefpunkt, den er bei deutlich unter 1000 US/Unze sah, lag er bisher noch nicht richtig.
Ich wollte es auch nicht glauben, der Markt hat ihm aber recht gegeben. Vielen, vielen Dank für Ihre unermüdliche, tägliche Arbeit. Ihre "Website und Message" sind einzigartig!!!

Normalerweise bringe ich vom Armstrong nichts mehr, aber hier konnte ich nicht aus, weil diese Artikel real Crash-Propaganda sind.WE.


Neu: 2015-05-01:

[16:30] Leser-Zuschrift über die Schwankungs-"Freude" der dt. Anleihe:

ich guck mir heute pigbonds.info öfter an und da schwankt die 5-jährige Anleihe Deutschland stark. von 75 auf 175% und jetzt wieder 50%. Wie ist das heute am Feiertag zu beurteilen, oder ist das ein Fehler?

Die ersten Rülpser vor dem großen Kotzen? TB

[13:15] Leserzuschrift: 11.5 Economist ? Grexit ?

Das Griechenlandtheater wurde ja von Euch schon oft als geplantes Abbruchszenario bezeichnet. Auf dem Blog Lost in EUrope
findet sich Heute ein interessanter Hinweis. Am 11.5 findet ein Treffen statt an welchem eine weitreichende Entscheidung fällt.
Am 7.5. wählt Großbritannien, danach geht es um "Brexit" oder EU-Verbleib. Am 11.5. trifft sich die Eurogruppe, dann stehen "Grexit" oder ein Referendum in Griechenland auf dem Zettel.

Beide Ereignisse haben das Potential, die Börsenwelt zu erschüttern. Nicht an sich, aber im unruhigen Umfeld. In UK haben wir es mit einem doppelten Defizit zu tun – Leistungsbilanz und Budget.
In Griechenland geht es um eine finanzielle und/oder politische Krise. Und natürlich um die Glaubwürdigkeit der EU: Schafft sie es nach fünf Jahren endlich, die Eurokrise zu beenden?

Wenn es dumm läuft und sowohl "Grexit" als auch "Brexit" drohen – noch dazu am selben Wochenende – könnte dies den "perfekten Sturm" an den Märkten auslösen. Muss aber nicht.

Dass es jetzt bald kommen wird ist klar, da man das Finanzsystem nicht mehr lange am Leben erhalten kann.WE.
 

[12:15] Greyerz: A Financial Wipeout Is Coming That Will Shock The World As Governments Move To Control People

Eric, for anyone holding funds within the financial system the risk is increasing exponentially. The danger is now so great that the likelihood of getting money back from the banking system is very low....

Man kann jetzt annehmen, dass die Staaten nach dem Finanzcrash auf die Konten der Bürger zugreifen werden, um sich weiter zu finanzieren. Die Wut der Bürger soll unermesslich gross werden. Konten abräumen!WE.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Das dürfte dann eine äußerst außergewöhnliche Show werden. Gollum bittet die "Fachkräfte" rein, dabei wird die Kohle nur so rausgepfeffert und dann räumt gleichzeitig das Bevölkerungskonto leer weil der Schotter nicht reicht.... Hoffentlich hat seine Mühle Düsen ...

Sobald der Bondcrash kommt, können sich die Staaten nicht mehr finanzieren. Jede Menge an Enteignungspropaganda wurde ja schon gemacht.WE.
 

[10:40] Pinksliberal: Blitz-Crash: Schäuble muss dreimal so viel Zinsen bezahlen, wie noch vor 2 Wochen

Während sich Wolfgang Schäuble und seine schwarzen Nullen Mitte April für 10 Jahre im Tief noch zu ca. 0,11% verschulden konnte, müssen die Herrschaften nun schon 0,38% berappen. Das ist eine Verdreifachung auf niedrigem Niveau. Doch wenn die Rendite steigt, dann sinken die Kurse. Faustformel: Steigt die Rendite einer 10 jährigen Bundesanleihe um 1%-Punkt, dann geht der Anleihenkurs um etwas unter 10% in die Knie. Zinsjäger, Bondaffen und Rentenfonds bekommen jeden Zinsanstieg schmerzlich zu spüren.

Gestern wurde der Blitz-Crash noch einmal gestoppt. Falls die Bunds wirklich 10% verlieren, dann ist die Katastrophe an den Märkten da.WE.

[11:50] Der Bondaffe: Wovor die Anleger, der Finanzminister und die EZB wirklich Angst haben......

...schauen wir uns die aktuelle 10-Jahres-Benchmark-Bundanleihe kurz näher an. Zinssatz 0,5%, Laufzeit endfällig 15.02.2025.
Aktuell beträgt der Kurs dieses Wertpapiers 101,32. Das entspricht einer Rendite von 0,37%. Vor ein paar Tagen noch war das anderes.
Mitte der Woche hatten wir eine Tiefstrendite von 0,06%. Das entsprach einem Kurs 104,30. Die Differenz sind knapp 3 EURO.
DAVOR HABEN DIE INVESTOREN UND MARKTTEILNEHMER WIRKLICH ANGST. EIN SCHNELLER RENDITEANSTIEG IN KURZER ZEIT.

Wer gerne selbst Simulationen mit dieser Anleihe durchführen will hier ein Link (einfach im Feld "Rendite in % p.a." eine Rendite eingeben und auf "Berechnen" drücken). https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/tools-und-services/renditerechner/?sel_crit=110237
Der Einfachheit halber simulieren wir einen Flash-Crash, die Rendite steigt von einen Tag auf den anderen um 1,0%. Also von aktuell 0,37% auf 1,37%.
Was passiert? Der Kurs geht auf 92,08 zurück. Als Faustformel für 10-jährige Bundesanleihen kann somit gelten: 1% Renditeanstieg führen zu 10% Kursrückgang bzw. Verlust im Papier. Das heißt auch: ein Ein-Prozent-Renditeanstieg frisst die die doppelten Zinsen (2 x 0,5% x 10 Jahre) aus der Anleihe auf. Der Anleger ist der Angeschmierte, sollte er in zehn Jahren die Anleihe zurückbezahlt bekommen hat die Inflation bis dahin die Zinsen längst aufgefressen. Und sogar das Kapital.

Anfang der 1990er hatten wir aber kein Renditeniveau von 0,37%, da hatten wir ein Niveau von 6%. Das ist ironischerweise auch die Ausgangslage und die Berechnungsgrundlage für das Derivate-Equivalent der 10-jährigen Bundesanleihen, den Bund-Future. Ein Anstieg der Rendite auf 6% und die Anleihe notiert vom Kurs her bei 60,15. Sagenhafte 40 Punkte oder auch 40% Wertverlust. Das ist der Kick bei den Anleihen, das ist das enorme Risiko vor dem alle Angst haben.

Kein "normaler" Investor wird sich von diesem Schock erholen. Ich verweise nur auf die Lebensversicherungen und Fondsgesellschaften, auch Pensionskassen. Man denke nur an die großen unbekannten Investoren, die sich auf die Sicherheit der Bunds verlassen, auch weil sie keine anderen Anlagealternativen haben. Steigen also die Zinsen an, dürfte ein Großteil dieser Gesellschaften erledigt sein, sprich zahlungsunfähig. Kein Investor kommt mehr an sein Geld.

Und noch einer ist pleite. Der Gollum, der Finanzminister. Ein einfaches Rechenbeispiel. Aktuell zahlt er einen Kupon von 0,5%, d.h. sein Bundeshaushalt und seine Verschuldungsorgien werden mit 0,5% p.a. (es ist wirklich sehr überschlägig der Einfachheit halber). Lt. Bundesschuldenuhr http://www.staatsverschuldung.de/schuldenuhr.htm hat er etwa 2.150 MRD Schulden. 0,5% würden einem jährlichen Zinsdienst von etwa 11 MRD EURO entsprechen. Würden aber die Zinsen auf 6% ansteigen müßte er für Zinszahlungen von etwa 125 MRD EURO aufkommen. Und das bei einem Bundeshaushalt von 300 MRD. Das ist das Risiko für den deutschen Finanzminister. Und nicht nur für den. Die Kollegas in den anderen Mitgliedstaaten haben noch mehr Schulden, können sich einen Zinsanstieg gar nicht leisten. Ein schneller Zinsanstieg und das System ist tot.

Darum gibt es Mario Draghi und sein Aufkaufprogramm. Zunmindest will er einiges was einen Zinsanstieg angeht verhindern. Da braucht er aber keine Trümpfe mehr im Spiel. Um das zu verhindern braucht er ein paar Joker. Ob er die hat wage ich zu bezweifeln. Also muß er bluffen, das ist das letzte was ihm übrig bleibt. Aber ich glaube ihm eh nichts mehr.

Die Derivatenbombe geht dann auch hoch.

[12:00] Leserkommentar:
der Kursrückgang beim BUND Future die letzten 2 Tage war der größte 2-tages Rückgang in der Geschichte. Noch ist das kein veritabler Crash aber es kommt darauf an, was nächste Woche passiert. Evtl. haben wird den Beginn des großen Rentencrashs gesehen.

Genau diese Änderungsgeschwindigkeit ist das Entscheidende.

[12:00] Leserkommentar-DE: Und wer bestimmt, wann es chrashen soll?

Der „Markt"?
Soviel sollten wir doch in den vergangenen Jahren gelernt haben (siehe Gold), daß der „Markt" keine Selbstregulierung hat.
Es bestimmen Andere, wenn dieses Ereignis eintreten soll.

Es entscheiden die Planer des Systemabbruchs, wann es crashen soll, indem sie die Märkte auf vielerlei Art beeinflussen. Das geschieht so, dass die Marktteilnehmer das gar nicht bemerken.

PS: es gibt Streitereien unter den Planern und deren Chefs über den Zeitpunkt des Abbruchs und auch Koordinierungsprobleme. Es hätte schon crashen sollen. Offenbar wollen sich die Amis darunter nicht mit ihrem schnellen Untergang anfreunden.WE.


Neu: 2015-04-30:

[19:25] Krisenvorsorge: Aktien- und Immobilienblase: historisches Ausmaß vor dem großen Knall

Kurz vor dem großen Finale treibt der vielleicht größte künstliche Aktienboom aller Zeiten jetzt nochmals zu historischer Blüte. Fast scheint es, als ob die EZB jetzt ihr Perpetuum Mobile gefunden hätte, dass die Kreditmärkte in alle Ewigkeit flutet, auf dass der heiße Dampf für die renditeträchtigen Assets nie ausgehe. Das Problem ist jetzt eigentlich nur noch das begrenzte Fassungsvermögen der Blase. Ach ja, und vielleicht noch, dass der heiße Dampf anders als erhofft, nicht als warmer Regen zur Erde zurückfällt.

[16:01] chs: The Financial Markets Now Control Everything

The financial markets don't just dominate the economy--they now control everything. In 1999, the BBC broadcast a 4-part documentary by Adam Curtis, The Mayfair Set ( Episode 1: "Who Pays Wins" 58 minutes), that explored the way financial markets have come to dominate not just the economy but the political process and society.


[16:00] Leserzuschrift-DE: Ich habe gerade auf die steil nach unten gehende unglaublich schnelle Goldpreisdrückung geschaut.

So steil und so schnell habe ich das noch nie vorher gesehen. Heute als Apperitif der vereitelte Terroranschlag in Hessen...

Am Wochenende geht es definitiv los...definitiv. Dann bleibt kein Stein auf dem anderen.
In dieser Reihenfolge:

Terror
Griechenland führt Parallelwährung ein, schliesst alle Banken und neue Drachme wertet sofort ab
freier Fall an den Börsen
Deutsche Regierung tritt wegen BND Terror/Flüchtlingsskandal zurück
Der Strom fällt aus, die Versorgungsketten brechen zusammen
Banken schliessen wenig später auch in anderen Eurostaten, um Chaos zu bändigen
In den Deutschen Städten gehen die Asylanten auf die Bevölkerung los
Der Bundesgrenzschutz lässt seiner Wut freien Lauf und knallt reichlich Plünderer ab.

usw.

Laut Economist Cover haben wir nur noch 2 Wochen Zeit für den ganzen Spass

Wir haben schon schlimmere Goldpreisdrückungen gesehen, die Schlagzahl wird jetzt definitiv erhöht. Der anlaufende Bondcrash ist ein Indiz. Was wir zuerst sehen werden, dürften die Terrorwellen sein. Nein, es bleibt kein Stein auf dem Anderen.WE.

[16:45] Weil es wieder Leser falsch verstanden haben: dieses Wochenende wird nicht der Crash kommen, sondern höchstens Terror und der Grexit.WE.

[17:07] Leser-Kommentar-DE zur T-Welle:

Ja, T-welle geht jetzt los - wie der Cheffe bereits MEHRFACH und immer wieder drauf hinwies ES SIND DUTZENDE T-ZELLEN bereit loszuschlagen. Es wurden wenige, unvorsichtige (wahrscheinlich die Stümper) gefasst! Mit den restlichen (Profis) wird nicht zu spaßen sein.. Wer keine Fluchtburg besitzt sollte zumindestens noch reichlich Vorräte besorgen (auch viel Wasser) - wer weiss, wie lange das geht.. ich denke jedoch, dass einige Gras und Baumrinde werden fressen müssen..

Schau ma mal. Ich hab eigentlich mehr Angst vor den Staatsanleihen und die (gestrige) Nachfrage danach, als vor Terror! TB

[20:20] Vor den Staatsanleihen und dem Crash sollte man weniger Angst haben, als vor den Terrorzellen. Der Crash schiesst nicht, man braucht nur vorbereitet zu sein.WE.
 

[17:57] DWN: Euro-Krise: Rätselhafter Anstieg der Zinsen bei Staatsanleihen

[9:45] Kopp: Spekulation gegen Bundesanleihen − steigen die Zinsen?

Es geht heute weiter: Pigbonds. Die Zinsen auf den 5-Jährigen Anleihen verdoppeln sich teilweise. Da läuft jetzt vermutlich der grosse Bondcrash an.WE.

[10:15] Leserkommentar:
Is das nicht eher eine normale "Korrektur"? Freilich sieht das jetzt in Prozentzahlen gesehen brutal aus, aber z.B. Deutschland 5 jährige Staatsanleihen +/- 0 oder österreichische 0,11 is ja "normal" oder (also sofern man das überhaupt als normal bezeichnen kann).
Ich meine nur, so aufregend ist das nicht oder sehe ih das komplett falsch?

Die Änderungsgeschwindigkeit ist das Problem. Die Kurse wurden so extrem hochgetrieben, dass jetzt schon einige Prozente an Verlusten da sind. Bald dürfte eine panikartige Flucht entstehen.WE.

[20:14] Der Bondaffe:

Hätte man Edmund Hillary 1953 auf dem Gipfel des Mount Everest gefragt, in welche Richtung er jetzt gedenkt weiter zu gehen, hatte er nur eine Anwort. Wahl hatte er auf dem höchsten Punkt der Welt keine mehr: nach unten nämlich! So ähnlich ist es auch mit den Zinsen (nur muß man es bei den Zinsen bzw. Renditen genau umgekehrt sehen), bei einem Renditeniveau von 0,06% für 10jährige Bunds wie vor zwei Tagen, ist der "Zinsgipfel" erreicht. Dann kann es nur noch abwärts gehen, das betrifft dann die Kurse. Nur das wie und ob der Abstieg arg steil sein wird kann man noch nicht sagen. 


[6:30] Zerohedge: To Commerzbank, German Bunds Are "Flash Crashing"

As first Bill Gross and then Jeff Gundlach suggest shorting German bonds, so it appears the message has sunk in that at 4.9bps 10 days ago, 10Y Bund yields were the short of a lifetime. Since then they have soared, with a dramatic doubling today from 14bps to over 29bps - the highest yield in 7 weeks. As Commerzbank warns, "a cascade of small events is creating a large splash in a structurally ever-thinner market," which has led to a plunge "similar to US Treasury flash crash of Oct. 15."

Das ist sicher kein Zufall, sondern ein "Event". Der grosse Bond-Crash dürfte begonnen haben.WE.

[13:45] Der Bondaffe: Für Bill Gross war das nicht schwer so etwas vorauszusagen.

Man kann es Bauchgefühl oder technische Reaktion nennen. Bei einer Rendite für zehnjährige Bundesanleihen von 0,07% (es was allerniedrigstes Niveau an dem Gross seine Aussage getroffen hat) muß man kein Guru sein. Gross hat auch nie gesagt wie weit und auf welches Niveau dieser Zins-/Renditeanstieg gehen soll, er hat auch nichts von einem Crash gesagt. Aber er hat schlichtweg zu einer Wette aufgerufen, zum Handeln, weil er selbst schon mega-short in diesen Papieren war.

Den Renditeanstieg als dramatisch zu bezeichnen ist überzogen, damit schürt man Angst. Was allerdings passieren kann ist, dass eine Menge solch kleiner Anstiege einen wirklich großen Zinsanstieg ergeben. Das wäre normal. Es fängt ganz ganz klein an und die schnellen Bewegungen werden immer größer. Zum Schluß kracht's richtig und bei Monatsbetrachtung hat meinen einen Crash. Die Spannweite des Begriffs "Flash-Crash" ist nicht definiert. Ich setze auf Tagesbasisveränderung einen Wert eines Renditeanstiegs von >0,5%, also 50 Basispunkte, an. Die Überraschung für die Marktteilnehmer muß sitzen, muß sie konfus machen. Das ist ein Flash-Crash. Die Verluste auf Tagesbasis müssen so groß sein, dass sie kein Anleger mehr versteht. Bill Gross ist mehr ein Zocker. Da er wie kein anderer die Märkte kennt will er sich zum Schluß noch was vom Kuchen rausschneiden. Verständlich.

Es sollte ohnehin jetzt bald los gehen mit dem Crash.WE.


Neu: 2015-04-29:

[18:00] Ein richtiger Crash ist es aber nicht: Verlust von 3,2 Prozent US-Wirtschaft beschert Dax Horror-Tag

[18:20] Leserkommentar:
Das exogene Ereignis muss den Crash auslösen. Ich persönlich bin gespannt was die vE und Drehbuchschreiber geplant haben.

Ich tippe auf Grossterror (MH370). Aber auch Naturkatastrophen wären möglich. Es sind interessante Theorien hereingekommen, diese sind aber zu vage, um sie hier zu bringen.WE.
 

[16:30] Deviant Investor: With a Bang or a Whimper (How the Financial World Resets)

[16:00] Leserzuschrift-DE: heute ist wahrscheinlich eine Bunds-Auktion schiefgegangen:

Der Euro geht durch die Decke, während die 5-Jahres Staatsanleihen im Kurs heftig abrutschen:

http://pigbonds.info/

schon sehr komisch, wenn zeitgleich eine Auktion von 5 Jahres Bobl. stattfindet;
http://www.deutsche-finanzagentur.de/fileadmin/user_upload/pm_1_EK_Q2__240315_dt.pdf

Abschließend sei noch auf das Sitzungsergebnis der FED heute abend hingewiesen.

Man sehe sich auf Pigsbonds einmal die Zinsentwicklung an: 10-jährige Deutsche +60%. Bei den 5-Jährigen ist es teilweise noch ärger. Es könnte sein, dass der Bondcrash begonnen hat.WE.

[16:20] Das Handelsblatt hat eine Erklärung: US-Investoren lassen Bundesanleihen fallen

Das hat schon Dimensionen eines Flash-Crashs. Die Rendite der viel beachteten zehnjährigen deutschen Staatsanleihe ist am Mittwoch um zehn Basispunkte, also 0,10 Prozentpunkte, auf zuletzt 0,26 Prozent gestiegen. Im Markt für Staatsanleihen ist das ein extremer Ausschlag. Die Rendite der Bundesanleihe liegt damit auf dem höchsten Stand seit sechs Wochen.

Das ist sicher kein Zufall. Angeblich haben Aussagen von Bond-Gurus das ausgelöst. Ich denke aber, das ist gewollt und auch ein "Event". Der Bondcrash sollte bald losgehen, denn in diesem Markt sind unzählige Kreditler, die jetzt nervös werden.WE.

[17:00] Der Bondaffe:
Ups, was flasht da vor sich hin? Das ging wohl daneben heute. Jetzt dürfen wir gespannt sein, was Mario Draghi tut? Kann er noch regulierend eingreifen oder sind seine Einflussmöglichkeiten begrenzt? In der Vergangenheit war es ja immer so, dass die abgerutschten Märkte irgendwie aufgefangen wurden. Dann ging es mit den Kursen wieder aufwärts. Aber wir waren bei den Kursen ganz ganz oben, sprich bei den Renditen ganz ganz unten. Ist jetzt das Spielchen vorbei? Ich mag es noch nicht glauben, aber es schaut wirklich nicht gut aus.
Also in Kurzform: Kommt er jetzt der Flash-Crash bei den Renten oder müssen wir uns wieder einmal gedulden?


Neu: 2015-04-28:

[13:45] Der Bondaffe: Da wartet etwas ganz Großes auf uns, es ist eigentlich....

...direkt vor unserer Haustür. Niemand merkt's oder will es niemand wahrhaben? Was ich ganz klar erkenne ist eine Hinhaltetaktik, da wird auf Zeit gespielt. Man wartet "auf Etwas".

Was da kommt ist schwer zu greifen. Ich sehe durchaus einen roten Faden. Es gibt viele Themen und Aussagen. Es müßte sich um ein global Naturereignis handeln, (Katastrophe im Yellowstone-Nationalpark oder so was ähnliches wie ein Polsprung, angeblich verändert sich diese sog. Schumann-Resonanz, recht interessantes Thema übrigens,). Oder sind da einige global tätige religiöse Fanatiker am Werk, die sich ähnlich einer selbsterfüllenden Prophezeiung ihren Weltuntergang selbst zusammenbasteln weil sie meinen sie seien das auserwählte Volk?

Ich sehe:
-Die Eliten bereiten sich vor und vertuschen nichts mehr. Die Fema-Camps sind z.B. kein Geheimnis mehr.
-Das was wir Demokratie nennen hat versagt, es gibt sie nicht mehr.
-Das war wir als Gerechtigkeit gegenüber dem eigenen Volk empfinden gibt es auch nicht mehr. Die letzten Teile schaffen sich sich gerade ab.
-Die Bankster vertuschen auch nichts mehr. JPMorgan legt sich über Jahre einen riesigen Silberschatz zu. Darum die Preisdrückungen.
-Die Zentralbankpolitiker zerstören mit ihrer Zinspolitik das Geld. Geldanlangen versprechen in Zukunft keine Sicherheit mehr.
-Die Finanzmärkte sind in Stellung gebracht für eine wirklich große Bewegung. Die Finanzblasen werden platzen.
-Europa und besonders Deutschland wird mit Flüchtlingen geflutet und in einen bürgerkriegsreifen Zustand gebracht.
-Es werden Sündenböcke aufgebaut. Das sind Politiker, Flüchtlinge, Systemschmarotzer.
-Der Staat versinkt in der Bedeutungslosigkeit (z.B. sieht mein Polizeikontakt einen Umschwung: weg vom Beschützer der Bevölkerung und hin zu einer Art Sicherheitsdienstleister)
-Die Griechen-Pleite und der GREXIT werden unübersehbar hinausgezögert.
-Die Mainstreammedien werden an die Wand gefahren und als Lügner entlarvt. Die Mainstreammedien sind Propagandasysteme geworden, das ist deren Funktion. Die Funktion ist zeitlich begrenzt, hat ein Ablaufdatum.
-Wir nehmen Politiker, Banker, Großkonzernlenker als Parasiten wahr die sich nur die eigenen Taschen füllen.
-Das Anspruchs- und Versorgungsdenken an den Staat ist gigantisch und beinahe grenzenlos. Gemeinschaftliche Solidarität ja, aber ohne Einsatz meinerseits.
-Mir scheint, ein Großteil der nachwachsenden Elite, die sich jetzt Studenten nennt, wird immer dümmer. Oder bleibt dumm und lernt nichts mehr dazu.
-Wir leben in einer Konsumgesellschaft. Grenzenlose und unverantwortliche Verschwendung- und Ausbeutungsorgien des Planeten sind die Folgen. Als Tarnung wurde die grüne Politik und das "Label Grün" erfunden. Aber alles sind größtenteils nur leere Phrasen.
-Alle reden "von Sozial" und "Solidarität", meinen aber damit den Staat und dessen System aussaugen und schröpfen zu können. Dazu hat sich eine Asyl- und Flüchtlingsindustrie entwickelt, die nur den "Betreibern" und deren Handlagern finanziell etwas bringt. Solidarität muß immer Geld kosten und Geld in den eigenen Säckel bringen, sonst rührt keiner mehr einen Finger.
-Wir rasen mit unglaublicher Geschwindigkeit in Richtung Totalüberwachung und Vollkontrolle zu.
-Die USA mutieren zum Polizeistaat.
-Es werden Kriege vor unserer Haustür provoziert und geführt, die keiner braucht. Wer hat diese IS im Nahen Osten aufgebaut? Diese Strukturen verlangen sehr viel militärisches Know-How.
-Weltweite Handelsabkommen werden iniziiert, die nur global tätigen Großkonzernen nutzt. Diese saugen überall Geld aus dem System.
-Äußerst mysteriöse Vorfälle mit Passagierflugzeugen geschehen.
-Diese merkwürdige DEAGEL-Liste. Und natürlich dieses ECONOMIST-Cover. Oder will man uns damit in die Irre führen bzw. zeitlich beschäftigen/ablenken?

Endlos könnte man diese Liste fortführen und doch ist da ein roter Faden drin. Ist das auch ein Kampf der vE's? Das es gesellschaftlich so nicht weitergehen kann, dürfte allen (schon seit langer Zeit) klar geworden sein. Nur um das "Wie des Weitergangs" bzw. Untergangs scheint man sich uneinig zu sein. Trotzdem sucht man einen Aufhänger für den Start des Geschehens. Keiner will es sein, der den Startknopf drückt. Wartet man auf ein Naturereignis (gut, das kann man nur Not wiederum selber steuern).

Und manchmal sitze ich da und komme auf merkwürdige Gedanken. Z.B. "wer steht eigentlich hinter den vE's"? Ist da noch jemand? Oder war's das?
Über die Schafe mache ich mir keine Gedanken mehr. Denen ist nicht mehr zu helfen. Die sehen nicht, die hören nicht und sagen nicht einmal was.
Wem es vom Lebensinhalt her wichtig ist, ob der FC Bayern einen fünften Stern aufs Trikot bekommt oder nicht, tja, dem ist nicht zu helfen. Aber der ist sowieso abhängig von der CIA-BLÖD-Zeitung

Laut neuesten Informationen von meinen Quellen gibt es Koordinationsprobleme, daher die Verzögerungen.WE.

[14:45] Leser-Kommentare-DE zum Bondaffen:

(1) Lieber Herr Bondaffe, so geht es mir zwischenzeitlich auch. Sicher haben die "Hintergründler" richtig gute Arbeit geleistet...im Großen und Ganzen und massenpsychologisch betrachtet.
(Obgleich ich selbst eine spezielle Sicht gegenüber Menschen habe, die meinen Gott spielen zu können und sowohl vom vorhergehenden selbst geschaffenen System maximal profitiert haben, dieses crashen lassen und danach auch wieder die geldlichen Gewinner sind und die Masse manipulieren...aber ich will nicht moralaposteln...jeder muss sein Verhalten selbst verantworten)
Man hat eben doch nicht alles im Griff und/oder die Gier bringt Streit...?
Das mit den Terroristen scheint auch nicht so zu klappen, habe den Eindruck, dass jeder "Held" für sich alleine halt doch n normal ängtslicher Mensch ist und auch die 'zig Jungfrauen kein schlagkräftiges Argument sind.
Ich weiß, der Umbruch wird kommen (müssen), aber...irgendwie wünsche ich es mir nicht SO herbei...wie WE das gesagt bekommt und hier an uns weitergibt.

(2) Warum die Verzögerung bevor das "Große" passieren kann? Benjamin Fulford schreibt dazu in seinem letzten Blog: Nach Quellen der ..... USA und Asien gab es eine Menge Bewegungen und ein Grundgerüst für die Errichtung einer leistungsorientierten Agentur, um die Funktionen des IWF und der Weltbank zu übernehmen, die vereinbart wurden. Es gibt noch eine Menge, was hier nicht veröffentlicht werden kann, um Sabotage gegen die Verhandlungen zu verhindern. Allerdings einigten sich das Britische Commonwealth, der Vatikan, die Chinesen, das Pentagon und die BRICS auf Grundprinzipien. Wenn sich die Dinge so verhalten, dann wird es gewaltig in den alten Strukturen rummsen um Platz für das Neue zu machen.

Und diese Einigung soll halten? TB

(3)  Dem Bondaffen stimme ich 100% zu, ich habe auch das Gefühl, dass wir hingahalten werden. Weder in der Ukraine noch in Grexitland, DAX, Rentenmarkt, Gold etc. passiert was Nennenswertes, als würde die Zeit Stillstehen oder hinausgezögert wie in einem Fußballspiel in der Nachspielzeit! Der Goldpreis rutschte am Freitag 2% ab was aber auch nichts bedeutendes ist. Ist das die Ruhe vor dem Surm? Wir warten einfach ab und nutzen die Gelegenheiten wie am Freitag um die EM Bestände aufzustocken. An diese Stelle Herzlichen Dank an alle Drücker und Goldpreismanipulanten auf diese Erde für die niedrigen Kurse. Macht weiter so, dass kommt uns zu Gute.

(4) Bezugnehmend auf Bondaffe . Ist da noch jemand " Hinter " den vE's ? Schön kombiniert Bondaffe - meinen Glückwunsch - und den roten Faden , naja die Farbgebung ist halt verkehrt aber ansonsten . Over the Rainbow - behind the Fog - jenseits des Lichts gibt es noch etwas anderes . Augenzwinkern

(5) Nach 30 Jahren Planung und Ausführung diese so gigantischen Planes nun zum Finale gibt es Koordinationsprobleme...
Einfach nur noch lächerlich diese Ausreden!
Was konkret (außer deren eigene Flucht) gibt es denn nun nach 30 Jahren Vorbereitung noch für die vE zu koordinieren?
Es ist relativ egal welchen Dominostein man jetzt zuerst umkippt, denn am Ende liegt alles am Boden.
Der Bondaffe hat Recht. Es wird auf Zeit gespielt und gehofft, dass am besten eine Naturkatastrophe passiert und als Crashauslöser hergenommen werden kann. Die haben alle „die Hosen randvoll" vor dem was kommt und vor dem was sich weltweit in unvorstellbarem Ausmaß entladen wird.
Hoffentlich erwischt es dieses Mal nicht nur alle Funktionseliten sondern auch möglichst viele Hintermänner und Marionettenspieler persönlich.
Egal welche Machtkämpfe die vE angeblich führen, hat doch eine Gruppe definitiv das Sagen und die finale Entscheidungshoheit.
Und diese Gruppe sollte endlich „CTRL+ALT+ENTF" drücken. Oder sind die vE wiederum nur Marionetten von Mächten darüber, die genauso gehandelt werden, wie die vE unsere Po-litiker handeln???

(6) aus meiner Sicht ist dieses Gespenst „vE" nichts anderes eins EINE Macht, die Macht des Reichtums (gleich welcher Art außer Fiat). Es gibt keine alleinige Macht, mehrere Mächte treffen aufeinander. Jede mit dem Ziel, die eigene Macht zu vergrößern. Wie das funktioniert sehen wir an den ganzen Blackrocks, Blackstones, Berkshires und wie sie nicht alle heißen. Das sind weder reine Gold-Bugs, noch Bullen, auch keine Immo-Haie, keine Affen... Die nehmen das was sie bekommen können, und zwar so viel wie möglich. Wert hat alles was deren Macht vergrößert, nicht nur EM.
Jede dieser Mächte hat eigene rote Fäden. Für mich durchaus denkbar, dass gerade die oben genannten „B's" auch gerne noch eine Weile von einer (wenn auch nur scheinbar) funktionierenden Wirtschaft absaugen würden, sich einen noch dickeren Speckgürtel anfressen bevor es knallt.
Den Abbruch haben alle im Hinterkopf. Den Startschuss gibt aber der, der sich 100% sicher ist, dass nur seine Macht davon profitiert und wächst. Keiner gibt freiwillig einer anderen Macht etwas ab.
Und erst wenn GANZ Europa an eine Macht verkauft/privatisiert wurde – und davon sind wir noch ein gutes Stück entfernt, hätte diese eine Macht die Möglichkeit zumindest auf einem Kontinent, den roten Faden alleine zu spannen.
Bis es soweit ist wird es ein Tauziehen bleiben. Mit einschneidenden Erlebnissen, Enteignung, Unterdrückung. Sollten die „vE" von denen Herr Eichelburg spricht, tatsächlich die mächtigsten sein, so sind sie trotzdem nicht die einzigen. Eine sechs Monatige „Produktivitätspause" würde sie schwächen, so dass andere Mächte zulegen könnten. Erst wenn dieser Zweifel ausgeräumt ist kommt der gewaltige Crash.

[17:00] Der Crash hätte schon im Winter kommen sollen, offenbar gibt es Koordinationsprobleme. Ja, die vE sind die Mächtigsten. Ich kann nicht offen schreiben, was sich da abspielt, aber in Artikeln lasse ich einiges raus. Etwa im Goldstandard-Artikel. Mit diesem Hintergrundwissen und der Erkenntnis, dass wieder ein Goldstandard kommen muss, wird dann alles klar. Die Aktionen müssen alle so geschehen, dass die heutigen, politischen Machthaber sie nicht durchschauen.WE.
 

[10:00] KWN: Richard Russell Warns People Must Prepare For Something Worse Than 1929 – 1932 … Will U.S. Seize Gold?

[9:45] Dürfte früher kommen: Marshall Swing Warns Global Economic Collapse Coming in September- GET READY NOW!


Neu: 2015-04-27:

[12:38] Leser-Alternativ-Crash-Szenario-DE:

Nach dem Crash mit millionen Arbeitslosen könnte es auch sein, dass die etablierten Politnasen nicht aufgeben und erst mal die Goldreserven einsetzen um das Land noch handlungsfähig zu machen. Gut, ein Teil des Goldes ist vermutlich verloren, aber der verbliebene Rest wird benutzt um Energie und Rohstoffe zu kaufen. Das Gold wird um den Faktor 10-20 mehr wert sein. Dadurch steht vielleicht 1/2 Billion an Kaufkraft zur Verfügung. Rentner müssen nicht unbedingt verhungern und bekommen etwas Grundnahrungsmittel. Das Gesundheitssystem schrumpft gewaltig zusammen aber durch die gute internationale Vernetzung von DE kann auch die Produktion nicht total zusammenbrechen. Beim Deal mit China kommt sogar Gold ins Land und fließt nicht vollständig ab. Auch andere Nationen werden ihre Goldreserven einsetzen um nicht total unterzugehen. D.h., der Kaiser kommt nicht gleich; dann kommen erst mal Schuldzuweisungen, wer an dem ganzen Debakel verantwortlich ist. Auch die Medien werden hier mitmischen und sind entsprechend gebrieft. Das wird interessant glaube ich.

"Rentner müssen nicht unbedingt verhungern.." - Stimmt! WEnn Sie EMs haben, könnte das Überleben klappen! TB

[13:45] Ich denke, es wird schon dafür Sorge getragen, dass das Gold nicht in falsche Hände kommt.WE.

[13:53] Leser-Kommentar-DE zu den Rentnern:

Als zweites Standbein habe ich auch noch nichtedelmetall in Form einiger blaue Bohnen Spender! Wir haben schon vor Jahren Direktkontakt zu Landwirten aufgenommen! Wahrscheinlich wird es 6 Monate Kartoffeln und Gemüse vom Grill geben!!
 

[08:41] KWN: More Disturbing Developments, War On Cash And The Endgame

Today a 40-year market veteran sent King World News an incredibly important piece that discusses more disturbing developments, the war on cash and the endgame. This piece exclusively for KWN also covers what is happening in the key markets, including energy, stocks, gold and silver.


Neu: 2015-04-24:

[19:20] Leserzuschrift: ich verstehe nichts mehr...

Ich weiss nicht unter welcher Rubrik das fallen kann, aber was genau läuft da ab? Die Hütte brennt, der 3. Weltkrieg ist schon FAST überall, Europa wird mit "Fachkräften" geflutet, den Griechen geht das Gyros aus, die USA sind kurz vorm umfallen, die Chinablase ist schon geplatzt und Gold und Silber fallen kräftig........nur eine der berühmten Freitagsdrückungen? Wer baut denn jetzt noch Shorts auf? Eine Selbstmordbank die man gegen die Wand fahren will? What happened? What's going on?

Das Systemabbruch-Theater geht gerade in die Endphase. Bei meinen Insider-Briefings werde ich immer wieder darauf hingewiesen, dass eine grosse Portion Verwirrung dazugehört. Denn niemand soll den Plan erkennen. Der Tag-X sollte bald kommen.WE.


Neu: 2015-04-23:

[9:00] Der Crash-Botschafter: „Das Haltbarkeitsdatum des Finanzsystems ist mit 2008 abgelaufen“ (Marc Friedrich)

Die Finanzkrise 2008 war ganz sicher eine Inszenierung, um die Staaten zur Bankenrettung zu bringen und sich damit selbst zu ruinieren.WE.


Neu: 2015-04-22:

[17:20] Leserzuschrift-DE: "Drehbuch"-Analyse:

Die heutige, doch recht heftige Drückung des Goldpreises lässt auf ein kommendes Ereingis schlussfolgern.
Entweder geht es jetzt den Rest der Woche im Dax rund, oder es ist bereits Zeit für den innerdeutschen Terror.
Man hat das Thema Flüchtlinge, Schlepper, Nordafrika am Montag nochmals stark in den Aufmerksamkeitsfokus des deutschen Michels geschoben.
Nun kamen heute noch vermehrte Meldungen über den IS, über die letzte SMS des IS-Mädchens aus Sachsen - Anhalt, über einen vereitelten Kirchenanschlag in Frankreich, über die Absichten des IS, in Deutschland ein Kalifat zu errichten.
Das ganze folgt dem klassischen Verlauf eines griechischen Dramas/ einer griechischen Tragödie und wir sind jetzt in der 5. Phase (Spannungserhöhung durch Verzögerung der Handlungsentwicklung):

1. Akt: Expositon
• Einführung in Handlung, Personen, Stimmung, Situation, Ort, Zeit (--> Wer?, Was?, Wo?, Wann?)
• Der Konflikt wird angedeutet und initiiert.

2. Akt: Steigende Handlung
• Steigerung der Spannung auf weiteren Verlauf der Handlung, welcher komplizierter wird.
• Entwicklung des Geschehens beschleunigt sich.
• Tragödie: Held scheint den Verlauf der Handlung trotz Rückschläge zu kontrollieren.
Komödie: Held scheint die Kontrolle über das Geschehen zu verlieren.

3. Akt: Höhepunkt (Klimax) mit Peripetie
• Des Helden Geschick ist auf dem Höhepunkt (Tragödie) oder auf dem Tiefpunkt (Komödie)
• Held macht entscheidende Auseinandersetzung durch
• Peripetie - Wendung in Handlung und im Geschick/Glück des Helden

4. Akt: Fallende Handlung
• Das Geschick des Helden fällt (Tragödie) oder steigt (Komödie).

5. Akt: Retardation/retardierendes Element
• Spannungserhöhung durch Verzögerung der Handlungsentwicklung

6. Akt: Lösung des Konflikts
• durch Katastrophe, Untergang des Helden, Happy End
• Finale Auflösung aller Ereignisse.

DAS FINALE STEHT UNMITTELBAR BEVOR.

Ja, es könnte so sein. Dass das Finale bald kommt, das sagen auch Warnungen wie die vom Flash-Crash, es gibt überhaupt wieder sehr viele Crash-Warnungen. Und meine Informationen, dass der Crash jederzeit kommen kann, sowie dass die Goldpreisdrückung nicht mehr lange möglich ist.WE.
 

[15:30] Der Bondaffe: Von “Flash-Crashs” und Oasen der Liquidität auf dem Wüstenplaneten EURO-Rentenmarkt

[09:23] investor-verlag: Wie die Finanzmärkte die Politik beherrschen

Ein Beispiel soll das verdeutlichen: Das Volumen der weltweiten Devisengeschäfte betrug 1990 rund 150 Billionen US-Dollar, heute sind es schon 955 Billionen. Wurden 1990 nur 2 Billionen US-Dollar an außerbörslichen Finanzderivaten gehandelt, sind es heute über 600 Billionen. Das Volumen der gehandelten Aktien und Bonds hat sich in diesem Zeitraum von 9 auf 87 Billionen US-Dollar erhöht!

Imposante Zahlen mit noch imposanteren Effekten - demnächst in diesem (Welt)Theater! TB


Neu: 2015-04-21:

[14:55] KWN: Richard Russell – China And The Super Wealthy Preparing For Something Big But Silver Will Surprise Everyone

As people continue to digest breaking news out of Greece and around the world, the Godfather of newsletter writers, 90-year-old Richard Russell, warned that China and the super wealthy are preparing for something big but silver will surprise everyone.


Neu: 2015-04-20:

[10:18] guidograndt: Warum noch alles viel schlimmer kommen wird, als Sie denken! (3)

Zwangsbesteuerung von Sparguthaben? Sie denken wohl, dass ich einen schlechten Scherz mache? Da muss ich Sie leider enttäuschen! In Spanien werden bereits seit dem 1. Januar 2014 Sparguthaben besteuert. Und zwar rückwirkend! Glauben Sie wirklich, dass sich die Bundesregierung scheuen wird, dies auch hierzulande einzuführen, wenn "Not am Mann" ist? Ich jedenfalls nicht.

Gescheiterte Regierungssysteme greifen am Schluß immer aufs noch verbliebene Vermögen der Regierten zurück! Man kanns nicht oft genug sagen: raus aus dem Sparbuch, Papiergeld und Investment-immobilien, raus au ALLEM, was der Staat sehen und erkennen kann! TB
 

[09:45] DWN: Schulden außer Kontrolle: Die Vorahnung eines perfekten Sturms

Der neue Bericht des IWF über die globale Finanz-Stabilität ist ein Eingeständnis des Scheiterns der Alchimisten des Geldes: Schon die kleinste Krise in der Welt kann zu einem Crash führen, fürchten die Finanz-Eliten. Lösungen haben sie keine. Ab sofort gilt das Prinzip „Rette sich, wer kann". Die Sparer, Steuerzahler und Bank-Kunden sollten sich in erhöhte Alarm-Bereitschaft begeben.

Und die Damen und Herren von IWF, Weltbank, FED und EZB (der Pöbel in unseren Augen) sollten und werden sich auch in Sicherheit bringen, bzw. etwas äußerlich verändern müssen. Wenn der (in ihren Augen) Pöbel draufkommt, dass man diese Krisenfaktoren allesamt absichtlich erschaffen hat, .......

[11:15] Ja, es ist so, das sagen auch meine Quellen: das Finanzsystem kann jetzt jederzeit umfallen.WE.

PS: niemand kommt dahinter, dass man die Krisenfaktoren geschaffen hat.
 

[09:30] KWN: Gerald Celente – Who Knows, Maybe The End Is Near?

On the heels of stocks markets around the world plunging to end the week, today the top trends forecaster in the world spoke with King World News about the wild trading action and also warned, "Who knows, maybe the end is near."

Celentes Prognosen sind zwar attraktiv in der Formulierung aber eher mit Vorsicht zu geniessen. Seit Jahren täuscht er sich! TB


Neu: 2015-04-19:

[19:10] Was nach dem Crash ablaufen könnte: Countdown zum Kollaps: Lügen bis zur letzten Sekunde

[8:30] Snyder-Übersetzung: Die Zocker-»Elite« – 278.000 Milliarden im Feuer

Gerade haben sie noch die jüngste Wirtschaftskrise ausgelöst, jetzt haben exakt diese Leute eine 278 000 Milliarden Dollar schwere Derivatebombe erschaffen, die uns jederzeit um die Ohren fliegen könnte. Wir sprechen hier über eine Blase von absolut unvorstellbarem Ausmaß und wenn die platzt, werden die Vereinigten Staaten die brutalste Wirtschaftskrise ihrer Geschichte erleben.

Nicht nur die USA. Eine neue Deagel-Liste gibt es auch, mehr dazu später. Ja, grosse Teile der Bevölkerung werden verschwinden, wie von meinen Quellen vorausgesagt.WE.


Neu: 2015-04-18:

[15:34] silverdoctors: Reverse Repos Go Parabolic: 'Liquidity Shock' Derivatives Melt-Down Has Begun!

The Fed is engaging in an enormous reverse repo operation in order to prevent the global financial system from collapsing.
The ONLY REASON the Fed would need to inject massive amounts of Treasuries into the global banking system is because there's an extreme shortage.

[17:45] Das mag ein Anzeichen für den kommenden Derivaten-Crash sein, oder auch nicht. Die wirklichen Derivatenausfälle kommen mit Zinserhöhungen und Bond-Ausfällen.WE.

[19:43] Die Silberrakete zum Artikel über Derivate:

Ich habe die Grafik im Artikel mal detailliert ausgemessen.
Der Ausbruch nach oben korreliert eng (wahrscheinlich deutlich weniger als 2 Tage) mit der Aufwertung des CHF Mitte Januar 2015.
War das die bewußte Zündung der Derivate und damit ein Schwarzer Schwan, den viele erst viel später bemerken werden?


Neu: 2015-04-17:

[20:28] KWN: This Global Crisis Will Be Catastrophic

Today the man who remarkably predicted the collapse of the euro against the Swiss franc warned King World News about what is ahead for the global financial system and the price of gold as the world heads into an unprecedented period of chaos.

[20:10] DWN: „Schwarzer Schwan“: Internationale Finanzaufsicht warnt vor Cyber-Crash

Die internationalen Finanzmärkte könnten Schauplatz eines massiven Cyber-Angriffs werden. Die globalen Finanz-Ströme sind in Gefahr. Drahtzieher der Angriffe könnten sogar Staaten sein. Der Chef der „Internationalen Organisation der Wertpapieraufsichtsbehörden“ warnte im vergangenen Jahr vor einem Finanz-Crash und forderte die nationalen Aufseher auf, Vorkehrungen zu treffen.

[16:05] konjunktion: Systemfrage: Ein letzter Blick auf die reale Wirtschaft, bevor sie implodiert – Teil 5

Seitdem ich vor mehr als acht Jahren mit dem Schreiben von Analysen für die Freiheitsbewegung begonnen habe, habe ich immer gesagt, dass wir es wissen werden, wenn das Endspiel der Globalisten bevor steht, wenn die Verbrecher in die Öffentlichkeit treten und ihre Verbrechen zugeben. Zu diesem Zeitpunkt werden sie weder die Auswirkungen fürchten, noch dass ihre Pläne behindert werden.

[8:15] Sogar aus Gollums Munde kommt es schon: Schäuble warnt vor Crash


Neu: 2015-04-16:

[12:30] Snyder-Übersetzung: Crash-Gefahr: Weltwirtschaft gerät immer stärker ins Wanken

Lange geht es auch von Seiten der Realwirtschaft nicht mehr weiter.
 

[8:15] Guido Grandt: Warum noch alles viel schlimmer kommen wird, als Sie denken! (1)

Machen Sie sich selbst nichts vor: Politiker wissen schon längst, dass sie die Bürger noch mehr in die finanzielle Pflicht nehmen müssen als bisher. Denn sonst fliegt Ihnen der Euro und damit auch die EU um die Ohren!

Allerdings wird all das nichts nützen. Es ist nicht fünf vor zwölf, sondern fünf nach zwölf!

Die Banken- und Finanzkrise, die niemals überwunden war, wird noch schlimmer werden. Und Sie werden dafür bezahlen, das Finanzsystem zu retten.

Und zwar mit dem, was Sie haben: Ihrem Vermögen!

Ja, die Politik wird der Schuldige an den Vermögensverlusten sein. Das ist sicher.


Neu: 2015-04-15:

[12:55] IP: Die Systemkrise erfordert radikales Umdenkenmust read!!!

Die Erhaltung einer "gesunden" Wirtschaft durch radikale Erneuerung gesellschaftlicher Systeme ist von entscheidender Bedeutung; es ist der Mut für ein radikales Umdenken angesagt. Den EU Funktionären dürfte es langsam bewusst werden, weshalb sich die kleine, aber feine Schweiz diesem gefrässigen, Unsummen an Geld verschlingendem Moloch verweigern muss.


[09:00] wo: Todesurteil des Euro ist gefällt - Am 17. Oktober 2015 folgt der nächste große Crash!

Streichen Sie sich den 17. Oktober 2015 rot in ihrem Kalender an! Wieso? Weil an diesem Tag die Börse crashen wird. Ganz sicher. Schuld daran soll ein geheimnisvoller „Club" der Mächtigen sein.

[10:23] Leser-Kommentar-DE zum 17. Oktober:

Ein Crash an den europäischen Rentenmärken, wie er im Artikel für den 17. Oktober prognostiziert wird, ist doch sehr unwahrscheinlich. Solange Herr Draghi wie wild Staatsanleihen aufkauft und die Zinsen nahe 0 hält wird es sehr wahrscheinlich keinen Crash an den Rentenmärkten geben. Etwas anders sieht es schon in den USA aus. Sollte die Zinsanhebung rasch erfolgen und über das erwartete Maß hinausgehen, kann es bei US Bonds durchaus zu einem Crash kommen.

[12:50] Im Artikel wird Martin Armstrong zitiert. Von dem halte ich inzwischen sehr wenig. Noch weniger glaube ich, dass er ein Crash-Datum voraussagen kann. Der Crash wird entweder durch einen externen Event oder vom Goldmarkt kommen.WE.


Neu: 2015-04-14:

[13:15] Gärtner/Kopp: Zehn Gründe, warum der nächste Crash im Anflug ist

[12:50] SD: William Kaye: Derivatives Likely to Trigger Major Financial MELTDOWN in 2015- Upside in PM’s is ENORMOUS!

The most asymmetric opportunity on our screen is precious metals, and arguably silver could be even more exciting than gold.

It would seem apparent that the system has been hijacked by the same people who caused it to implode 6 years ago. The set-up now is not similar to 2008-09, its much, MUCH worse!

There will be a loss of control...when that occurs, the system implodes on itself with no ability to rescue it.
Overhanging the system are a $quadrillion in derivatives linked to low interest rates. When that $quadrillion in derivatives has to make a major adjustment to an era of higher interest rates, the liklihood of a major financial series of accidents- or a MELT-DOWN, is extremely high.
2008 was just a Tea Party to what's coming...likely in 2015...

Das wird aber alles kontrolliert geschehen.

[13:40] Silberfan: Alles ist für den Crash hergerichtet, es fehlt nur noch der (externe) Auslöser.

[14:46] Leser-Kommentar-DE zum externen Auslöser:

Ich bleibe dabei, den Crash wird es nicht vor Herbst 2015 geben. Dieser Crash wird alle bisherigen Zusammbrueche in den Schatten stellen. Dieser Crash wird beispiellos sein in der juengeren Menschheitsgeschichte, vielleicht vergleichbar mit dem Fall Roms im 5 Jhr. n. Chr., der uns nicht nur das (finstere) Mittelalter bescherte, sondern zivilisatorisch einen harten Schnitt einleitete. Und weshalb nicht vor dem Herbst? Die vE legen wie wir wissen, einen besonderen Wert auf Symbolik. Wie hier schon erwaehnt wurde, sind wir in einem Sabbatjahr, welches am 13. September endet. Zudem endet Ende September der seltene Vierer Blutmond-Zyklus. Danach ist es bis zum Winter nicht mehr weit. Wenn man einen solchen Schnitt plant, der primaer die westliche Welt (die Nordhalbkugel) betrifft, ist es vom Vorteil diesen im Herbst/Winter zu machen, dann, wenn aufgrund von aeusseren Einfluessen die Bereitschaft auf die Strassen zu gehen und zu zerstoeren niedriger ist, als in den warmen Monaten. Denn machen wir uns nichts vor, die Menschen werden toben. So oder so. Aber eher weniger im Winter, bei Naesse, Kaelte und Schneefall. Ich behaupte jetzt mal, das die FED bei ihrem ausstehendem Treffen am 16.-17. September den Zinssatz anheben wird (muessen). Danach gehts rund. Uebrigens, auf dem Economist Cover ist so ein netter Billboard Chart gezeigt und die FED steht als erste auf der linken oberen Seite. Sie bringt den Stein zum Rollen (den Stern zu Fall)

[15:30] Es wird sehr sicher noch 2015 stattfinden, weil laut Econmist-Cover auch die Politiker noch heuer abtreten werden (Das Cover ist eine Vorausschau auf 2015 und zeigt die Gesichter der Politiker in Schwarz-Weiss). Meine Hauptquelle meinte im März: "dass jetzt alles gesagt sei und jetzt die Zeit abläuft". Wir sollten auf den jederzeitigen Crash vorbereitet sein.WE.


Neu: 2015-04-13:

[11:00] Leser-Kommentar-DE zur Economist-Cover-Deutung:

im Rahmen der vom Leser vorgetragenen Theorie zum Economist-Cover möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Flöte des Rattenfängers exakt in Richtung des deutschen Pilotenjungen zeigt! Dies wäre dann wohl der Hinweis auf die Fremdsteuerung des Piloten. Zudem zeigt das sich in den Händen des Jungen befindliche Flugzeug mit der Nase nach unten..

[12:10] Ja, das könnte eine Deutung sein. Dann warten wir auf den Atompilz und das flüchtende Sparschwein. Die sind auch drauf.WE.

[12:48] Leser-Kommentar-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

Jetzt wo ich WEs Kommentar lese kommt mir das Verständinis !
Das Sparschwein sind die Sparvermögen und die Atombombe ist keine Atombombe, es sind die Derivative, welche Warren Buffet als
Massenvernichtungswaffe bezeichnet hat !! Jetzt ergibt das für mich einen Sinn.


Neu: 2015-04-12:

[20:10] gramsgold: 13 Disturbing Things to Expect After the Coming Economic Collapse

[16:45] Leserzuschrift: Szenario zum Systemwechsel: read!

Erst einmal vielen Dank für Ihre unermüdliche Aufklärungsarbeit und Warnungen bezüglich des anstehenden Systemabbruchs.
Auch wenn man skeptisch gegenüber Ihren Thesen sein kann, so haben wir doch mittlerweile mehrere voneinander unabhängige Quellen, die einen Wandel ankündigen.
Das wäre zum Beispiel V, der Guerilla Economist oder auch die Eigentümer, die hinter dem Magazin "The Economist" stecken.
Gerade die Monarchie-These ist ja für viele undenkbar, blickt man hingegen auf das Cover des Economist, entdeckt man Kaiser Napoleon winkend in Farbe!
Und dieses Cover kam ja erst deutlich später als Ihre Ankündigungen dazu.

Zum Cover:
Ganz links sehen wir einen Terroristen. Vermutlich ist dies sinnbildlich für das Charlie Hebdo-Attentat.
Dann haben wir den verängstigten deutschen Jungen mit einem gelb-roten Flugzeug in der Hand. Die Farben von Germanwings sind auch gelb-rot!
Diese beiden Events sind bereits geschehen, für das restliche Jahr würde ich die anderen Symbole wie folgt bewerten.

Die beiden Pfeile mit den Daten:
Ich glaube kaum, dass diese Daten für große Events stehen. Am 11.3. hat Griechenland zum ersten Mal Reparationen von Deutschland gefordert und das Thema ist immer noch aktuell. Eventuell erklärt Griechenland am 11.5. den Staatsbankrott, welcher allerdings dann nicht zum Börsencrash führt. Ich gehe eher davon aus, dass der Euro dadurch ein wenig weiter abrutscht und die europäischen Börsen dies wie in der Vergangenheit frenetisch feiern werden. Der DAX wird sicher noch die 13.000 oder 14.000 Punkte erreichen. So lockt man immer mehr Anleger in diese Falle.
Der Schlüssel liegt wohl eher darin, diese beiden Pfeile zu addieren. Dann kommen wir auf Samstag, den 22. August. Das wird der Tag für den Großterror sein. Vermutlich stehen die zwei Pfeile für zwei Städte: New York und Paris. Geht man weiter nach oben, sieht man dort den Atompilz. Hoffentlich trifft es keine Stadt in Europa nuklear.

Nach dem Terror werden die Börsen erstmal geschlossen bleiben. Da kommt die Schildkröte der Fabian Society ins Spiel. Sie hat 11 Striche und 9 Zehen. Am Freitag, den 11. September werden die Börsen, nach voriger Wiederöffnung, sicher crashen und schließen, der Tag X. Dieser Tag ist zugleich der letzte Börsentag im Sabbatjahr 2015, welches am 13.9. endet.
Alle Ersparnisse sind weg, das zeigt das flitzende Sparschwein ganz rechts im Bild.
Die Sabbatjahre 2001 und 2008 endeten ebenfalls mit Crashs, nur dieses mal haben wir offensichtlich das Sabbatjahr der Sabbatjahre mit einem kompletten Systemcrash.

Dann kommt die Phase des Chaos, der großen Stromausfälle und des Hungers. Im Dezember bekommen wir den/die Erlöser mit anschließender Kaiserkrönung in Aachen zu Weihnachten präsentiert.

Es kann auch so sein, über zeitliche Angaben gebe ich keine Bewertung ab, habe mir schon oft genug die Finger damit verbrannt. Meine Quellen sagen, dass es definitiv noch in 2015 geschehen soll. Die schwarz-weiss dargestellten, heutigen Politiker zeigen den Systemwechsel auch noch in 2015 an. Ansonsten könnte das Leser-Szenario stimmen. Ich weiss, dass gerade eine Sequenz von Ereignissen abläuft, die zu Systemcrash und Machtwechsel führen wird.WE.

[18:51] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag und blauen Cheffe-Kommentar darüber:

Mir ist zwar klar, dass wir vor einem gewaltigen Umbruch stehen, weil es so gar nicht weitergehen kann.
Ihre Voraussage einer kommenden Monarchie ist mir persönlich zwar wesentlich sympathischer als Weltkrieg, totale Anarchie oder eine extreme bargeldlose, eigentumslose Diktatur ohne jegliche Individuenrechte.
Wenn ich aber das Weltgeschehen wie ein Schachspiel betrachte, muss ich auch bedenken, dass es beim Schach, so etwas wie ein "Tempo" gibt. Wenn ein Schachspieler seine Zeit mit nicht zielführenden Zügen und zu langem Abwarten vertrödelt, erleidet er den Nachteil eines Tempoverlusts, den sein Gegenspieler zum eigenen Vorteil nutzen kann. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass unsere v.E. ihr Spiel wegen Tempoverlust verlieren könnten.
Sie schrieben vor einiger Zeit, dass die amerikanischen Eliten, die europäischen um etwas mehr Zeit gebeten hätten.

Aber stehen beide wirklich auf derselben Seite und ziehen am selben Strang? Für mich sieht es so aus, als würden die amerikanischen Eliten heimlich gegen die europäischen Eliten spielen und um uns Europäern, das Spiel zu zerstören, funken sie uns mit einer Bitte um mehr Zeit dazwischen. Zeit, die wir untätig sein müssen, die für uns Tempoverlust bedeutet.
Zeit, die sie dafür nutzen können, Terrorplots zu vereiteln, den Islam von den Terroristen zu distanzieren und unsere Stellung massiv zu schwächen. Kann es nicht sein, dass die europäischen Teile der v.E. ganz schön naiv sind? Ich würde an deren Stelle den Sack zumachen und zwar so schnell wie möglich.

Ja, die Amis und die Europäer unter den vE streiten, aber die Europäer haben das Heft in der Hand. In manchen Sachen kooperieren sie aber.WE.

Hier ist noch eine Deutung des Economist-Covers: Nach dem Finanz-Kollaps
 

[10:46] Investmentwatch: Eric Sprott on gold, the economy, Asian & the US dollar, banking turmoil and the potential of bail-ins


Neu: 2015-04-10:

[9:00] Wieder eine offizielle Warnung: IWF befürchtet Finanzkrise Lagarde: Risiken für die globale Finanzstabilität wachsen

[8:50] SD: Spelling Out The Big Reset

The problem of a debt reset is not the wiping-out of creditors, but the destruction of currencies together with it. Without currencies, the economy cannot function with any efficiency.
Wiping out creditors by inflation is the easy part.
Re-establishing money to restart the world economy is the harder one.

Aber auch das ist schon geplant.
 

[8:40] Greyerz/KWN: Man Who Predicted Collapse Of Euro Against Swiss Franc Warns Next Global Financial Disaster Is Coming

[9:40] Übersetzung: Der Wahnsinn der Zentralbanken
 

[8:30] Embry/KWN: 50-Year Veteran – This Global Crisis Is Incredibly Dangerous And More Western Government Theft Is On The Way

Ja, wenn die Vermögen verloren gehen, werden es die Regierungen gewesen sein, die gestohlen haben. Das Napoleon-Zitat im Artikel sollte man ernst nehmen, es ist so.WE.


Neu: 2015-04-08:

[08:57] KWN: The "Bear Market In Gold Is Over!" As Desperate Fed May Usher In QE4 And A World Of Hyperinflation

As people continue to digest breaking news out of Greece and around the world, the Godfather of newsletter writers, 90-year-old Richard Russell, announced that the "bear market in gold is over!" Russell also covered everything from a desperate Fed ushering in QE4, to global hyperinflation, the California drought and coming Great Depression-style work programs.


Neu: 2015-04-06:

[8:30] KWN: The World Is Now Set To Enter The Most Chaotic And Destructive Economic Depression In History

Diesen Titel sollte man ernst nehmen. Ja, es wird die brutalste Depression der Geschichte, wenn der Sozialismus zusammen mit seinem Papiergeld untergeht.WE.
 

[8:30] Silberfan zu KWN: Time Is Running Out As Western Governments Prepare To Steal People’s Money And Assets

Investors need to immediately position themselves for these outcomes. They must eliminate counterparty risk, reduce debt, accumulate precious metals, and make sure the rest of their portfolios are in extremely solid companies. These are imperatives that should not be ignored for much longer because the time to move to safety is quickly running out.

Viel Zeit sich vor staatlicher Enteignung zu retten gibt es nicht mehr

Ja, als Enteignung durch die heutigen Staaten wird uns das dargetsellt werden.WE.


Neu: 2015-04-05:

[15:03] Leser-Kommentar-DE: Noch ein Zusatz zu „V":

Die Statements enthalten eine Reihe erstaunlich präzise Angaben, genauer als in früheren Aussagen. Erstmals ist auch in dieser Deutlichkeit der Hinweis auf den okkulten Kalender enthalten, in Zusammenhang mit GW!?
Die Aufrüstung der Banken über Kreditaufnahme wird am Beispiel der Fracking-Industrie erklärt, die aufgrund des niedrigen Ölpreises von den Banken die Kreditlinien um die Hälfte gekürzt bekommen hat. Damit fallen sie in deren Abhängigkeit, wie jeder der sich heutzutage über Banken finanziert.
Zum wiederholten Malen eindringlich empfiehlt er den Ausstieg aus allen Papieren und den Einstieg in Edelmetalle, wobei auch andere Metalle, wie Indium et cetera im Portfolio enthalten sein könnten/sollten.

Anm: Die Aussage über die City überrascht eigentlich nur hierzulande. Aus Gesprächen mit englischen Freunden, die der Royal Society nahe stehen, weiß ich, dass man dort entsetzt ist, über das was in den USA derzeit läuft, inklusive einem farbigen Präsidenten. In der Achtungs-Skala der Kolonien sinken die USA damit gewaltig ab, wobei zus. noch ein Unterschied besteht, inwieweit die Commonwealth Zugehörigkeit (und damit Staatsoberhaupt Queen) besteht oder nicht. Vor allem ist man überrascht über die Wahrnehmung auf dem Kontinent, nach der Großbritannien lediglich als Anhängsel der USA erscheint; in Wirklichkeit können die USA ohne die Briten fast nichts unternehmen: Im Nahen Osten brauchen Sie Zypern und im mittleren Osten konnten sie seinerzeit nur von Cago Islands aus bombardieren, nach dem türkischen Nein. Aus dieser Sicht ist auch diese „Kolonie" als Partner jederzeit gegen jede andere (China) austauschbar!

„V" bestätigt, dass die Saudis nur noch ein Zehntel Öl und neun Zehntel Wasser pumpen, ein Zeichen für das Versiegen der Ölquellen. Das rückt den Iran ins Zentrum des Interesses, mit den bekannten Schwierigkeiten.
Anmerkung: Dort sind allerdings auch schon die Chinesen, wie in Afghanistan, im Jemen, in Ostafrika und anderen Gegenden, die sich über das Modell „Infrastruktur gegen langfristige Pachtverträge" bereits große Territorien gesichert haben auf lange Zeit. Das habe ich mir in Äthiopien selbst ansehen können (die Hälfte meiner dortigen gesprächspartner hat Verwandtschaft im Jemen). Der Zugriff der USA dürfte sich daher in deutlichen Grenzen halten.

Also ich kann V auf nicht mehr ganz so ernst nehmen! Er zwar relativ gute geopolitiche Kenntnisse und kann daher wunderchöne Zusammenhänge herleiten. Seine Prognostik ist aber unter aller Sau! TB

[18:00] Manchmal bringt er schon etwas Interessantes. Man muss die Puzzleteile einfach zusammenbauen.WE.
 

[10:47] kopp: Die nächste Wirtschaftskrise steht unmittelbar bevor

Und wie Sie hier anhand des Bloomberg Commodity Index sehen können, ist es derzeit wieder einmal so weit. An anderer Stelle habe ich darüber geschrieben, wie der US-Dollar kurz vor der großen Finanzkrise von 2008 zu einem Höhenflug ansetzte. Etwas Ähnliches haben wir in den vergangenen Monaten erlebt. Einige Leute wollen einem weismachen, dass niemand vorhersagen kann, wann der nächste große Wirtschaftsabschwung einsetzt. Wer es dennoch versuche, stelle einfach nur »Vermutungen« an.

Die Erklärung der bevorstehenden Wirtchaftskrise ist an und für sich recht schlüssig. Aber hier ausgerechnet den Bloomberg Commodity Index als eine Art Beweis zu zeigen ist eher kontraproduktiv. Zeigt dieser doch zumindest auf den ersten Blick die klare Anzeichen zum Bottom-out! TB


Neu: 2015-04-04:

[14:50] Leserzuschrift-DE: Zusammenfassung Interview 04.02.2015: V Guerrilla Economist:

Russland ist trotz Sanktionen entgegen der Ausführugen der MSM auf dem aufsteigenden Ast. Der Rubel steigt, Russland ist einer der Premier Aktienmärkte und wird als Investmentplatz empfohlen
Die Öl- und Gasbranche mit Bohrunternehmen wird trotz der niedrigen Ölpreise überleben, weil Öl und Gas immer gebraucht werden und es immer kalte Winter geben wird

Shale Oil:
Petroleum Industrie in den USA betrifft 27 US Staaten, was viele nicht wissen und macht durch Steuergesetzgebung und Monetarisierung des Öls einen vitalen Anteil in den Einnahmen der Staaten aus. O-Ton: "When you financialize something, you weaponize."
Sobald etwas monetarisiert wird, geht es weg vom ursprünglichen Asset und unterliegt betrügerischen Aktionen und ein default dieses Wertes kann eine schlimme Kettenreaktion auslösen und das ganze Ding zusammenbrechen lassen und das sehen wir in der Ölindustrie
Er vergleicht die Ölindustrie mit einem dreibeinigen Hocker und warum sie trotz Preise um die 40 USD überlebt obwohl sie eigentlich auf Preise um die 80 bis 100 USD angewiesen ist:
1. Bein = FED, die alle Schulden aufkauft
2. Bein = Betrug und Kriege des militärisch-industriellen Komplex
3. Bein = die restlich real funktionierende Ölindustrie
Das 3. Bein ist das entscheidende das wenn wegbricht den Laden runterreisst, auch weil an jedem Standort nicht nur die Fabrik selbst steht sondern ein ganzes Dorf/Städtchen entstanden ist mit zahlreichen shops und Dienstleistungen. So fällt laut V's Einschätzung mit jedem Ölarbeitsplatz 2,3 weitere Arbeitsplätze weg in Geschäften etc. rundherum. Mommentan sei bereits der Zugang zu neuen Geldquellen (funding) für einige Unternehmen gesperrt oder gekürzt und die Einschätzung ist, das alles kurz vor dem Zusammenbruch steht.

V lacht sich kaputt über die Tatsache, dass der Dollar gegenüber Rubel um 30% verloren hat die letzten Monate, der Euro soagr um 40% und gleichzeitig der Dollar-Index blendend dasteht. O-Ton: "The march away from reality has increased to hyperspeed now."
so wie die Märkte vor 2008 aufgebaut waren sind sie auch jetzt aufgebaut, nur um einiges schlimmer

Laut V's Quellen in der City of London hat UK kein Interesse an Sanktionen gegen Russland noch will UK Krieg mi Russland führen, also werden die USA isoliert werden und sterben

AIIB + russische + chinesische Swwift Alternative haben wichtige Bedeutung zusammen mit Beitritt von zahlreichen Ländern wie Australien, Deutschland, UK, Japan und seine zeitliche Einschätzung ist, dass diese geopolitischen Entwicklungen den USD bis Ende 2015 als Weltleitwährung unterminiert haben werden (Antwort auf sich selbst gestellte Frage: How long can this still go on?)

Interessanter Teil über Realitätsverweigerung (so wie wir es alle von HG kennen in unserem Umfeld) gerade in Gesprächen mit hochgebildetem Gegenüber, die einen entgeistert und ungläubig anschauen, wenn man die geopolitische Situation erläutert, so als hätte man das alles gerade erfunden. V bezeichnet die Leute als "disconnected" und ohne jeden Überlebensinstinkt. Er vergleicht die Leute mit "Living in the roaring twenties", obwohl wir real schon in den 30ern sind und keiner merkt, dass es nicht ewig so weitergeht

V vergleicht die künstlich aufrechterhaltene Wirtschaft bzw. die geschönten Zahlen mit einem Koma-Patienten im Krankenhaus, bei dem nur noch Atmung und Herzschlag aufrechterhalten wird und wenn die Stromversorgung imKrankenhaus zusammenbricht, geht es noch etwas mit Notstrom, danach ist dann endgültig Schluss mit allen Manipulationsmöglichkeiten der "falschen Lebenszeichen"

Einige bereits bekannte Fakten über die riesen grosse Bond-Bubble
V betont, dass Deflation gut für die breite Bevölkerung und deren Ersparnisse wäre, jedoch Hyperinflation von den Banken geliebt wird, weil so Schulden billig wegkommen können und für ihn ist so die Frage beantwortet, in welche Richtung es geht.

O-Ton: "We are heading for a massive hyperinflation (in the US)....It's gonna be so rapid, it's gonna be much more rapid than what we have seen in Argentina, it is gonna be much more rapid than the Weimar republic and it is gonna be much more rapid and ferocious than in Zimbabwe, because there a so many dollars out there."

Nahost- Kriege interessante Aussagen:
im Jemen ist seit 1958 China die stärkste Kraft und Jemen sei eine Schlüsselstelle im roten Meer mit schnellem Zugriff auf die Strasse von Hormus und den Suezkanal
Jemen's Ölreserven sind sehr wichtig für China und Jemen an sich als Sprungbrett zum mittleren Osten genauso wie Tunesien. Beide (Tunesien und Jemen) waren kürzlich Opfer von Terroranschlägen
Iran besitzt mehr Ölreserven als Saudi-Arabien, braucht aber zur Förderung und Weiterverarbeitung mehr Energie, als das Stromnetz bietet ==> Nuklearstrom wird benötigt
Das würde dann Iran sehr mächtig machen und zum grössten Exporteur von Öl und würde den Petrodollar gefährden, weswegen die USA und Israle dafür sorgen wollen, dass dies niemals passiert
Der Tod des Total CEOs hängt auch damit zusammen, weil er im Iran investiert hat mit den entsprechenden Technologien

Kommentar zu Germanwings-Crash von V: Es war seiner Ansicht nach definitiv eine Geheimdienstoperation

Sehr viel Numerologie rund um das Ereignis
Er nennt den 21. Juni 2015 als sehr sehr wichtiges Datum für die vE und seiner Ansicht sollen viele blutige Ereignisse zwischen dem 17. Nov 2014 und dem 21. Juni 2015 passieren. Er will in einer der nächsten Sendungen auf Details zum Datum 21. Juni 2015 eingehen.

 Vielen Dank für das Zusammenschreiben. Die wichtigsten Teile habe fett dargestellt. Auch hier über den Rauswurf der USA aus Europa. Die Hyperinflation wird gegen Gold sein. Eine Menge Terrorwarnung ist auch drinnen. Was ist der 21. Juni? die Einsetzung der neuen Regime? oder der Totalcrash?

Im Wesentlichen passt das mit den Infos meiner Quellen einigermassen zusammen.WE.

[17:10] Leserkommentar-AT: CoL lässt USA fallen:

Viel. könnten Sie in den nächsten Ausgaben bitte nochmals den Zusammenhang zw. US/Israel und UK (The City) erklären?
Sind nicht die US eine Schöpfung der CityoL und die City wendet sich nun ab von den US?
Etwas weil die Interessen zu RUSS profitabler erscheinen?
Was genau geht da ab...

Wenn V über die CoL schreibt, dann  meint er die Königsmacher dort. Ja, die USA haben abgewirtschaftet und Russland ist für die interessanter. Ich habe vor einigen Tagen vom Aufstieg der USA und deren Eliten mit Beginn des 1. Weltkriegs zur Supermacht geschrieben. Jetzt geht es wieder zurück zum alten Rothschild-System mit den Monarchien.WE.
 

[9:30] Video: Keiser Report: Very serious people repeat after Max (E739)

[9:15] Greyerz/KWN: We’re Now Heading Into The Next Round Of Global Crisis And Total Chaos But There’s A Nightmarish Twist


Neu: 2015-04-03:

[16:45] Neues Video: 04.02.2015: V Guerrilla Economist / Shale Oil Carnage, De dollarization, Mideast Wars

V: The Guerrilla Economist joins me to discuss the current Economic state of the world, particularly that of the US.
Global Geopolitical events are also discussed; topics covered include:
Weaponized banking
Line of credits being called in for Shale oil companies
Auto loans offered to sub-sub-sub prime lenders as new FICO score guidelines are announced
De-dollarization in critical phase as even US allies abandon the dollar and embrace the Yuan
Entitled to your own opinions but not entitled to your own facts
Zimbabwe USA as rug is pulled out from under the dollar and hyperinflation looms
Currency wars will lead to trade wars and the hot wars / signs of this are already visible in the Mideast
Saudis are being abandoned and Iran is being embraced
Recommended Movie 'Arab conspiracy' with Sean Connery

Kann bitte jemand reinhören und Brauchbares zusammenschreiben.WE.


Neu: 2015-04-01:

[10:00] MDN: 5 Charts That Show The Next Economic Crash Is Right Around The Corner

[8:45] Der kommt sicher: The Bond Market Is Headed For A Historic Crash

Dieser Crash auch: $100 Trillion Global Bond Bubble Poses “Systemic Risk” To Financial System


Neu: 2015-03-26:

[12:11] N8wächter: Alasdair Macleod: Wir sitzen alle in der Falle

Was passieren könnte ist, wenn wir eine Ereigniskette in Bewegung setzen, die zu unserem Niedergang führen würde, dann würde die chinesische Welt sich dagegen schützen. In den westlichen Tresoren ist derart wenig Gold übrig... Wenn irgendwas die wirklich sonnigen Aussichten für Bonds, Aktien und alles ändert, und wenn die Menschen erkennen, dass es kein Gold mehr gibt, dann könnte das den Preis steil nach oben treiben, denn es gibt nicht ausreichend Gold für uns zu kaufen."


Neu: 2015-03-24:

[11:00] Goldreporter: Warum das größte monetäre Experiment aller Zeiten scheitern wird

Die Renditen der zehnjährigen Staatsanleihen für Länder wie Niederlande oder Deutschland betragen derzeit etwa 0,20 % bis 0,25 %. Nehmen wir an, die Papiere würden neu herausgegeben. Der Kurswert läge also zum Emissionszeitpunkt bei 100 Euro. Nun, in den vergangenen 400 Jahren belief sich der durchschnittliche Zinssatz auf vier bis fünf Prozent, gehen wir aber der Einfachheit halber von 4 % aus.

Wenn nun der Marktzins auf 4% steigt, ist die Obligation mit einem Zinssatz von 0,25% nur noch weniger als € 70 wert: ein Verlust von 30%.

Wenn nun der Marktzins auf das Niveau von 1980 ansteigt, als die niederländischen Staatszinsen über 11% lagen, wie hoch schätzen Sie dann den Kurs der Obligation? Lediglich € 37! Das entspricht einem Kursverlust von 63 Prozent. Selbstverständlich wären bei solchen Zinsen nahezu alle westlichen Staaten bankrott, denn eine freiwillige Normalisierung des Zinssatzes ist bei der Schuldenlast unserer Länder nahezu ausgeschlossen.

Die Zinsen werden aber richtig explodieren, wenn es los geht.
 

[9:45] Der Bondaffe zum Beitrag des Analytikers von gestern, 08:18 Uhr:

Meinen Glückwunsch lieber Analytiker, da haben Sie unsere lieben Mitmenschen von ihrer Schokoladenseite kennengelernt. Und das nicht einmal in einer Extremsituation sondern nur beim Einkaufen im Baumarkt weil die Kartenzahlungen nicht funktionierten.

Es hat wirklich längere Zeit gedauert bis ich mit diesem Verhalten meiner Mitmenschen klargekommen bin und das einigermaßen verstanden habe. Am Anfang war das sehr verwirrend, weil ich von meinem eigenen Verhaltensweisen in solchen Situatioen ausgegangen bin. Das war aber grundlegend falsch. Ich habe erkannt, dass es für viele Menschen ein definitives "Nein" und ein "Geht nicht" nicht mehr gibt. Das kommt nicht in deren Denken vor. Das habe ich bei mir in den engsten Verwandschaft und Bekanntschaft kennengelernt. In deren Vorstellungswelt hat alles zu funktionieren. Beim Einkauf haben alle Waren da zu sein und am gewohnten Platz. So hat es zu sein und zwar bundesweit. Nicht nur ALDI und LIDL habe die Leute vollkommenst konditioniert. Alles muß schnell gehen, aber durchaus stetig. Die Verhaltensmuster werden trainiert und anerzogen. Funktioniert dann die Kartenzahlung länger nicht sind viele total überfordert und wissen nicht mehr was sie tun sollen? Viele Leute stehen meines Erachtens schon in "einfachen Ausnahmesituationen" wirklich kurz davor, dass ihnen die Sicherung vollkommen durchschmort. Und ebenso chaotisch, unkoordiniert und vor allem unvorhersehbar wird deren Verhalten sein. Ich schwöre Ihnen, bei einem mittel- oder langfristigen Stromausfall dreht dieser Teil der Menschheit samt und sonders nach kurzer Zeit durch. Die werden unberechenbar. Deren gewohntes Leben ist völlig aus den Angeln geraten. Ich kenne selbst so ein paar Prachtexemplare die vollkommen durchdrehen werden, ich werde es bevorzugen denen aus den Weg zu gehen und unerreichbar zu sein. Ich kann denen nicht helfen weil ich die alten Zustände und das alte Leben nicht mehr herstellen kann. So einfach ist das. Das Gejammer und Gewinsel werde ich mir nicht anhören.

Ich mache auch die Erfahrung, dass ein klares "Nein" von mir wird bei bestimmten Leuten nicht akzeptiert wird, die hören grundsätzlich ein "Vielleicht", heraus, daß sich im Verlauf der Zeit zum "Ja" wandelt. Die Leute bilden sich dann effektiv ein, dass ich "Ja" gesagt hätte. Vielleicht ist das eine Wahrnehmungsstörung, ich weiß es nicht? Diese Menschen müssen sich selbst manipulieren, weil es in deren Welt ein kategorisches "Nein" nicht gibt. Mir selber graust es natürlich mich mit diesen Leuten abzugeben, es sind dann diese endlosen Gwasch-Gespräche die inhaltlich alles tausendmal umdrehen und im Endergebnis zu absolut nichts führen. Man denke z.B. nur an Eltern/Lehrer Gespräche über die Zensuren der Sprößlinge?

Möglicherweise ist der eine oder die andere HG-Leser/in beruflich mit diesem Thema beschäftigt und versiert und kann dieses Verhalten auf sachlicher Basis erklären. Ich sehe das als eine gesteigerte Art der Realitätsverweigerung. Interessant wäre es zu erfahren, wie sich das Verhalten der verwirrten Betroffenen langfristig entwickelt? Vielleicht sind es auch versteckte Angstzustände, die dann auf einmal aufbrechen und entsprechendes Verhalten produzieren? Den Angstmachermedien aus Funk, Fernsehen und Zeitungsheulsusenschreibern sei Dank für jahrzehntelange produktive Furchtberichterstattung und -manipulation.

Wir werden uns alle damit abfinden müssen, daß ein größerer Teil der Menschheit vollkommen "Gaga" reagiert. Es sind diese Selbsterfahrungen, das daraus "erzielte Wissen" und die eigenen Schlußfolgerungen die dann extrem wertvoll für einen selbst sein werden wie man in noch angespannteren Situationen als die vom Analytiker beschrieben reagieren wird. Auch hier haben wir wieder die von WE seit langem vorgetragenen "massenpsychologischen Aspekte". Und die wenigsten Menschen haben diese verdeckten Manipulationen und Beeinflußungen bemerkt.

Viele werden laut meinen Quellen nach dem Crash einfach dem Wahnsinn verfallen.WE.

[10:50] Leserkommentar-DE zum Bondaffen:

treffend beschrieben und vorzüglich ausgeführt. Dies war angenehm zu lesen, wenn man selbst weiß, wie die Menschheit sich heute schon verhält. Der Mensch lebt gegen seiner Entwicklung, die meist nie so weit ist, dass es ihnen möglich ist, ein heutiges Leben zu führen.
Der Großteil steckt noch in mittelalterlichen Denkstrukturen wie Macht, Neid, Haß und will haben, am besten umsonst, wenn nötig, auch aneignen oder klauen.
Darin liegt der Hund begraben. Die meisten müssen erst eine Entwicklung durchmachen, die ihnen zeigt, was es heißt, selbständig zu sein und selbst für sein Leben bzw. Überleben sorgen zu müssen. Da werden dann viele aufsässige Mäuler wieder plötzlich ganz klein, unterwürfig und ruhig.
Hineingeschmissen jedoch in ein Leben mit absoluter rundum Versorgung ist es diesen Menschen nicht mehr möglich, sich in der Überlebenswelt zurecht zu finden und sich in Zukunft dann darin zurecht zu finden. Sollte die Bläue dermaßen ernst vom Himmel fallen nach dem Crash, wird es Horden von Jammerern, unselbständigen und bettelnden Menschen und alleinerziehenden Müttern geben, die psychopatisch werden.
Leider ist dagegen kein Kraut gewachsen, es sei denn, man hat selbst die Möglichkeit diese anzupflanzen und sich davon zu ernähren.

Aus einem Briefing: "Untergang für grosse Teile der Menschheit". In DE wird es aber nicht ganz so brutal werden, wie etwa in den Euro-Südstaaten, dort soll die halbe Bevölkerung laut Deagel-Liste verschwinden.WE.

[12:20] Leserkommentar: Deagel Liste Diskussion:

Zum Thema "Deagel Liste" ist fuer mich nach wievor nicht logisch nachvollziehbar, warum bspw. Laender wie Indien, China, Indonesien, der Iran oder die Tuerkei an Staerke (sowohl von der Bevoelkerung, als auch vom BSP) hinzugewinnen. Gerade Laender wie China sind doch von dem Export ihrer (Schrott)Waren in den Westen abhaengig. Wohin werden sie nun hin exportieren, wenn die Hauptabnehmer in einer nie dagewesenen Depression verweilen? Weiter, wenn das Finanzsystem zerfaellt, gibt es keine weiteren Auslandskredite bzw Investitionen wie im Fall der Tuerkei. Wovon soll die Tuerkei "leben" und gedeihen? Werden die auf einmal Waren herstellen, die auf dem Weltmarkt begehrt sind? Der Westen ist zudem ein grosser Agrarproduzent (hier vor allem die USA und Frankreich), der in die Dritte Welt entweder verkauft oder nicht mehr verkaufte Ware in Form von Hilfsguetern (vor allem nach Schwarzafrika) versendet. Wovon sollen also viele Laender der Dritten Welt auf einmal die Infrastruktur aufbauen, die zu einer autonomen Nahrungsproduktion notwendig ist, wenn der Westen nicht mehr liefert?
Von daher habe ich eine andere Vermutung, naemlich, dem Rest der Welt wird es noch schlimmer ergehen und man hat sich nur darauf beschraenkt, ueber die westlichen Staaten eine richtige Prognose zu erstellen (veroeffentlichen), der Rest wurde linear (positiv) weiter berechnet.

Diese Liste ist laut meinen Quellen eine Projektion der Eliten für die Bevölkerungsentwicklung bis 2025. Je entwickelter eine Gesellschaft, je mehr Staat und Dienstleistungen sie hat, umso grösser scheint der Aderlass zu werden. Wie die auf diese Zahlen kommen, weiss ich auch nicht.WE.

[19:52] Leser-Kommentar-DE zur Deagel-Liste:

Ich selbst bin zwar noch relativ jung (mitte 20), habe aber vielleicht einige Gedankengänge bezüglich der Deagel Liste, die vielleicht auf Interesse stoßen. Für mich ist das ganze verständlich, dazu muss man nur einige Infos kombinieren.
V The Guerillia Economist hat des Öfteren von einer neuen Seidenstrasse gesprochen. Diese soll angeblich von Südkorea, über China, Russland, Deutschland bis hin zur City of London führen. Abgesehen von dem "Großen Sterben", werden vermutlich viele, oder zumindest jene Personen, denen es möglich ist, in diese Länder ziehen.
Zur Türkei muss man beachten, dass dieses, wie auch die Ukraine, die Verbindung zwischen Europa und Asien sein werden. Daher sind diese wichtige Transitländer für den Handel. Die Turkei war in der Vergangenheit schon einmal Handelszentrum, also auch hier "Zurück zu den Wurzeln".
Zu China der Hinweis, dass diese enorm viel Gold gehortet haben und somit wahrscheinlich die neue Weltreservewährung stellen. Dies ist dann im Prinzip wie jetzt bei den USA, nähere Erläuterungen spare ich mir an dieser Stelle aber. Außerdem hat China mehr als genug Seltene Erden, anderweitige Metalle und Rohstoffe.
Sehr wahrscheinlich wird es auch diverse Grenzverschiebungen geben, vor allem in Europa. Ergebnis sind mehr oder weniger Einwohner für das jeweilige Land.

Und wenn man nun die Infos von WE dazugibt, einmal kräftig umrührt ;-) , erhält man meiner Meinung nach, ein recht sinnvolles Szenario. Natürlich könnte ich noch mehr dazu schreiben, aber selber denken schadet nie. ;-)

[12:30] Der Analytiker als Ergänzung zum Bondaffen:

Die eine Seite ist, wie der Bondaffe beschreibt, die völlige Hilflosigkeit der Menschen wenn die Möglichkeit zur Kartenzahlung ausfällt. Diese Hilflosigkeit schlägt dann sehr schnell in Unverständnis und Aggressivität um. Man geht tatsächlich davon aus, dass alle "Segnungen" der Konsumentenwelt rund um die Uhr und überall zur Verfügung zu stehen haben.

Die andere Seite ist, wie konnte sich eine eigentlich vernunftbegabte Spezies in den letzten 20-30 Jahren soweit konditionieren lassen, dass man ohne Bargeld aus dem Haus geht. Wie oft erlebt man beim Einkaufen oder im Restaurant - besonders im Ausland - solche Situationen, bei denen Karten nicht funktionieren oder aus welchem Grund auch immer nicht genommen werden.
Ich bin schon zigfach für Kollegen und Freunde im Restaurant mit Bargeld eingesprungen, weil keine ihrer mehreren Karten angenommen wurden. Was ich dann nicht verstehe, dass solche Erlebnisse nicht dazu führen, dass man umdenkt und sich nicht mehr ausschliesslich auf Plastikgeld verlässt. Vor 20-30 Jahren gab es in unseren Landen noch so gut wie keine Karten und auch keine Geldautomaten - selbst die Leute, die amerikanische Karten (Diners, AMEX etc.) hatten, konnten diese fast nirgendwo einsetzen sondern nur in exklusiven Hotels, Restaurants und Geschäften - das Zeug war zum normalen Leben untauglich. Im Urlaub brauchte man damals Bargeld und Reisechecks oder Eurochecks, die aber nur an Wochentagen bei Banken gegen lokale Währung getauscht werden konnten - was anderes funktionierte selbst in Nachbarländern nicht.
Heute fährt man nur mit Smartphone und Karte bewaffnet selbst tausende Kilometer in ein anderes Land - wie blauäugig sind die Menschen eigentlich geworden ? Unser Patenkind aus Frankreich (30 Jahre alt) mit Freundin kam genauso nur mit Smartphone und Karte zu uns zu Besuch. Am Morgen nach der Ankunft wollte man Tanken und stellte fest, das bei der nächsten Tanke die Karte nicht funktionierte - und dann stand man da - der Sprit war im Tank und der Tankwart wollte sein Geld - in bar hatten die beiden nur ca. 20 Euro in Kleingeld, was zu wenig war - glücklicherweise war ich dabei.

Das Ganze zeigt, wie in den letzten 20 Jahren die Mehrheit der Menschheit unter einlullenden Werbe-Gesängen der Bankster-Industrie aus freien, selbstverantwortlichen Menschen zu gehirnabgeschalteten Faul-Schafen erzogen wurden, die man jederzeit bei jedem Schritt kontrollieren kann und denen man auch die gesamte Lebensgrundlage mit einem Knopfdruck abstellen könnte. Es ist einfach zum Verzweifeln wenn man sieht, dass die nicht mal aus solchen Vorfällen lernen.
Wenn irgendwann die Konten rasiert werden und das Plastikgeld nicht mehr funktioniert, dann Gnade uns Gott! Diese Spezies hat weder Vorräte zu Hause noch mehr als 10 Euro in bar - von EM ganz zu schweigen - nach einem Tag rennen die kohldampfschiebend und plündernd durch die Strassen - was sollen sie auch sonst machen.

Die Karten-Heinis werden die Ersten sein, die Hungern. Bei vielen genügt es schon, wenn am Konto der Disporahmen gekürzt oder gestrichen wird.WE.

[17:51] Der Schrauber zum blauen Cheffe-Kommentar:

Dann werden die Amis aber das Darben richtig kennenlernen müssen und die Ebbe im Tank ebenso. Bei vollen Tanks und Läden: Da geht fast nur noch mit Kreditkarte. Die haben kaum Bargeldverkehr, werden ja sogar von ihrem Nannysystem aufgefordert, Barzahler zu denunzieren.
Sind mindestens Terroristen, wenn nicht sogar Libertäre.

[17:20] Der Mexikaner zu Analytiker und Bondaffen:

Diese Konto-und Kreditkartenhampelmaenner gibts in MX auch, sind aber nur 20 % von allen. Der Rest lebt von der Hand in den Mund (aber mit Bargeld), die anderen sind die Unternehmer, die immer daheim im safe etwas haben oder die Warenlager voll...Just-in-Time Unfug machen hier nur die multis, alle diese Arbeitsplaetze werden wegfallen und die "neue Mittelschicht" (Kreditkasper) sich in Luft aufloesen.

[20:00] Dann werden sie eben ihre Hunde und Katzen fressen, denn zum Stehen sich sie sich sicher zu fein. Dann verhungern sie.WE.
 

[8:40] SD: John Rubino: The Global Economic System Is Set To Go Up In Flames


Neu: 2015-03-23:

[08:13] N24: Armageddon - Geheimpläne für den Ernstfall

Was würde passieren, wenn die USA von einer vernichtenden Katastrophe oder einem Militärschlag bedroht würden und die Alarmstufe "Rot" ausgerufen wird? Die amerikanische Regierung ist für den Ernstfall gewappnet. Sie verfügt über geheime Notfallpläne, in denen der Schutz des Präsidenten an erster Stelle steht. Ob Bunker in den Bergen, fliegende Festungen, die sogenannten "Doomsday-Planes", oder Kommandozentralen - Amerika ist für den Ernstfall bereit.

[9:15] Diese Vorbereitungen werden den US-Präsidenten aber nicht vor der Absetzung schützen, wenn die Zeit dafür reif ist.WE.


[08:18] Der Analytiker zur kritischen Bankangestellten (von gestern):

Ja, sie haben recht - die Zeichen stehen auf Sturm, wenn sich die wichtigen Leute retten wollen - wehe es passiert etwas, und die Schafe können nicht mehr wie gewohnt zur Tränke und dort mit ihrer Karte und Pin bezahlen. Ich habe gestern (Samstag) mal wieder meinen Rundeinkauf gemacht Irgendwie hatten die Grossverteiler jeglicher Art am frühen Nachmittag ein Problem, weil Kartenzahlungen nicht mehr funktionierten. Ich gehe davon aus, dass es noch nur ein LOKALES technisches Problem war. Nur wenn man die Aufregungszustände von etwa der Hälfte der Kunden, die ihre Garteneinkäufe bei einem Bau- und Gartenmarkt mit "O" nicht mit der Karte zahlen konnten und das dann erst nach 10 Minuten-Wartezeit an der Kasse erklärt bekamen, gesehen hat, bekommt man einen Eindruck, was passiert, wenn es um Essen und Trinken geht und nicht nur um ein paar dämliche Pflanzen. Böse Beschimpfungen des Personals war noch das Geringste - die Leute liessen ihre vollen Wagen einfach im Weg stehen oder l uden die Waren vor der Kasse aus, um den Euro für den leeren Wagen wiederzubekommen (natürlich dann draussen). Innerhalb von ca. 10 Minuten konnte man fast nicht mehr zur Kasse gelangen und ein Haufen von zerstörter Ware lag überall rum. Die ganze Situation war bei bestimmten Individuen nicht weit davon entfernt in Gewalt gegen Personal und Bargeldbesitzer umzuschlagen. Die Bargeldbesitzer schimpften natürlich - worauf bestimmte Individuen - wir wissen welche ich meine - begannen die Bargeldbesitzer als asoziale Kapitalisten zu beschimpfen. Wir waren wirklich nicht weit von einer brutalen Schlägerei.

Eine halbe Stunde später ging das beim Lebensmittelverteiler "A" in ähnlicher Weise weiter. Ich bin dann schnell nach Hause gefahren, weil mir das Ganze als zu gefährlich erschien. Man stelle sich vor eine solche Situation kommt im Crash breitflächig in allen Geschäften für mehrere Tage oder Wochen vor. Wenn vielleicht 1 Stunde an Funktionsausfall bereits im Gartenmarkt fast zu Mord und Todschlag führen, dann wissen wir was uns im Ernstfall erwartet.

[9:15] Man sieht, ohne ihr Plastikgeld sind die Leute von einer Minute auf die andere Erledigt. Wenn das nach dem Crash grossflächig geschieht, dann heisst es: rette sich wer kann und ab in die Fluchtburg. Die Geschäfte werden dann sicher bald geplündert.WE.

[09:37] Der Schrauber zum Analytiker:

Man sieht daran aber auch die extreme Gehässigkeit und Neidhammeligkeit der Deutschen: Jeder, der einen vermeintlichen Vorteil hat, gilt automatisch als Feind, auch wenn man selber nur bräsig war.
Jeder, der gerade aus eigener Kraft einen Vorteil hat, kann sich den nach deutscher Auffassung nur erschlichen haben und soll sich gefälligst hinter die Deppen stellen und solidarisch sein.
Warum? Weil das System die Leute so umerzogen hat, diese sich aber auch gerne erziehen ließen.
Es gilt überall, daß nur aus völlig irrsinnig umgedeuteter Solidarität alles zum Erliegen gebracht wird, nur damit die, die noch könnten, keinen Vorteil haben.
Das geht soweit, daß sogar in Großkonzernen Betriebe mit vollen Auftragsbüchern nur deshalb stillsetzen und Kurzarbeit beantragen, weil man gegenüber denen, die wegen schlechter Auftragslage stehen, Solidarität zeigen will. Völlig plemplem, eben deutsch.
Den größten Irrsinn hat die Schwachmatische Parasitenpartei Deutschlands im letzten Wahlkrampf gebracht:
Die Forderungen ausschließlich Ganztagesschulen einzuführen, wurde damit begründet, man wolle blockieren, daß die Kinder anständiger Eltern durch die Betreuung auch bei Hausaufgaben durch eben diese, einen unsozialen Vorteil hätten.
Es wundert mich daher nicht, daß die depperte Hammelherde sofort zu blöken und hinterrücks zu stoßen beginnt, weil bei einem Problem ihrerseits nicht jeder sofort mit diesem Problem auch zwangsbeglückt wird, indem eben die Barzahlung auch blockiert wird.
Wäre ja auch glatt unsolidarisch.

[13:22] Leser-Kommentar-DE zur Abbruch-Frage:

Wir wissen doch alle, dass die vE auf ihrem Weg zur neuen Weltordnung nicht mit offenen Karten spielen, sondern durch Täuschungen sich ihren Weg ebnen. Sie lassen sich nicht in ihre Pläne hineinschauen. Vor diesem Hintergrund ist es schon erstaunlich, dass sie überhaupt Informationen herausgeben und diese sind sicher auch Mittel zum Zweck. Es soll nicht alles zerstört werden und eine denkende Klasse übrig bleiben, mit der die neue Ordnung aufgebaut werden kann. Aber bitte, erwarte doch keiner, dass ihm Datum und Hausnummer für den geplanten Umbruch genannt wird. Da spielen sicher viele Faktoren eine entscheidende Rolle, die vielleicht nicht immer ganz so eintreten, wie vorgesehen. Bitte keine Häme mehr gegenüber Herrn Eichelburg, er gibt nur Informationen weiter, auf die wir uns einrichten können und dafür hat er unser aller Dank verdient.

Klarerweise ist viel Verwirrungstaktik dabei. Ja, ich bekomme Hintergrundinformationen für die Leser, weil diese die neuen Funktionseliten sein werden. Dazu braucht man dann Gold und Silber, also Vermögen, das den Crash überlebt. Die wichtigste Aussage aus dem für längere Zeit letzten Briefing: alle sollten jetzt vorbereitet sein. Möglicherweise gibt es ein böses Ostergeschenk, das ist aber meine Einschätzung.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT:
Angeblich hohe Bargeldbehebungen (>>10K aufwärts) europaweit und insbesonders im deutschsprachigen Raum.

Es geht los!


Neu: 2015-03-22:

[18:22] Leser-Vor-Ort-Bericht einer Bankangestellten:

Erstmal vielen Dank für ihre Seite, Herr Eichelburg. Es ist immer wieder eine Freude, ihre Beiträge und Kommentare zu lesen. Ich bin Angestellte einer eher kleineren Filiale einer in Deutschland bekannten Bank. Ich kann nur soviel sagen. Ich verstehe nicht viel von Sonnenfinsternis und anderen kosmischen Ereignissen, aber das sich im Verborgenen etwas tut, ist auch mir nicht entgangen. Ob es da Zusammenhänge gibt, weiß ich nicht, aber als kleine Angestellte bekommt man hier und da auch so einiges mit. Eines kann ich ihnen sagen, Herr Eichelburg. Alle die sie jetzt belächeln, denen wird schon bald kreidebleich.

Mein Chef meinte auch, dass sich in den vergangenen Tagen einiges getan hat. Viele "wichtige" Leute haben bereits alles in Sicherheit gebracht und warten nur noch darauf, dass der große Knall kommt. Lange wird es jedenfalls nicht mehr dauern, dass kann ich Ihnen sagen. Ich bin gespannt, was hier in den nächsten Tagen passiert.

Vielen Dank für Ihre wichtigen Infos. Vor-Ort und Exertenberichte sind das Brot von Hartgeld.com und wesentlich glaubwürdiger als alle Infos von s.g. anonymen Insider! Deshalb möchte ich alle anderen Leser, die an exponierten Stellen sitzen, dazu ermutigen, uns mit Infos zu versorgen - zum Wohle aller HG-Leser! TB

[19:00] Klarerweise hören auch einige Banker die Uhr ticken, es sind aber nicht viele. Was sich getan hat: die Heta-Pleite, die schon eine Flucht aus den Bonds ähnlicher Abbaubanken auslöst. Und die kommende Griechenland-Pleite.WE.
 

[10:09] Leser-Anfrage zum Abbruch:

Sie haben gestern geschrieben: "Es soll jetzt ein richtige Trommelfeuer von Ereignissen kommen, das selbst die ärgsten Ignoranten aufschrecken sollte. Alle sollten vorbereitet sein auf Crash, Ausfall des Einkommens, Schliessung der Banken, Hungersnot, Terrorwellen, Plünderungen.". Für mich klingt das ziemlich akut. Hat Ihre Quelle auch einen Zeitraum genannt, wann die Ereignisse beginnen sollen?

Naaaa! Bitte ned scho wieder eine Zeitpunktprognose! REICHT EUCH NICHT DER ZUSTAND EUROPAS IM JETZT? TB

[10:40] Wir sollten jetzt laut meinen Quellen für den jederzeitigen Crash vorbereitet sein. Falls wirklich an dieser Theorie mit der Sonnenfinsternis gefolgt von dem Blutmond etwas dran sein sollte, dann dürfte der Crash ab dem 4. April kommen. Aber auch schon vorher sollte es bereits Ereignisse geben, die die Masse aufschrecken soll. Diese wird es aber nicht zu interpretieren wissen, wir schon.WE.

[11:28] Leser-Kommentar-DE des 10:09-Anfragestellers zum blauen TB-Kommentar:

Der aktuellle Zustand Europas reicht eben nicht für einen Crash noch in diesem Halbjahr, wahrscheinlich nicht mal in 2015. Die Situation in Europa ist schlecht aber noch nicht katastrophal schlecht. Wenn Griechenland pleite geht und die Drachme einführt, dann könnten andere Länder wie Italien oder Frankreich folgen, so heißt es. Aber die Regierungen in Italien und Frankreich sind total pro Euro und würden diesen nie freiwillig aufgeben. Deutschland, in erster Linie der Bund, hat in Griechenland 80 - 100 Mrd im Feuer. Die wären dann abzuschreiben bzw, zu den Schlulden hinzuzuaddieren. Bei einer Gesamtverschuldung von 2 Billionen wären das dann 2,1 Billionen. Der deutsche Michel wird die Nachricht in der Zeitung lesen und achselzuckend weiter machen wie bisher. Herr Eichelburg hat schon Recht, wenn er schreibt, dass noch weitere Ereignisse notwendig sind wie Großterror o.ä. Ich bin gespannt, was noch kommt.

Ich habe niemals gesagt, dass der Cheffe Unrecht hat und ich glaube auch, dass es noch einige Ereignisse geben muß. Aber ich halte es für unmöglich, dass man diese auf den Tag genau vorhersagen kann und auch, dass es eine Gruppe gibt, die den Abbruch taggenau vorweg planen kann, ok? TB

[12:20] Leser-Kommentar-DE zur Anfrage und zum blauen TB-Kommentar:

An jene kritikübenden Kommentatoren möchte ich meine Bitte richten doch mal auf den Boden der Tatsachen zurück zu kommen. Weder Herr Eichelburg noch Herr Bachheimer sitzt vor einer Glaskugel und sagt den Crash voraus. Wir sind für uns selbst verantwortlich und uns wird auf Hartgeld
ein breites u n d kostenloses Spektrum an Informationen geboten.
Niemand ist verpflichtet hier zu lesen genauso wenig hat er einen Anspruch auf genaue Vorhersagen.
Grundsätzlich ist es doch so daß Herr Eichelburg vermutlich diverse Eliteverbindungen hat und an uns Warnungen weiter geben kann jedoch auch jene Eliten nicht sagen können wann der Tag X kommt. Ich meine wir sollten dem Hartgeld Team doch dankbar sein, wenn sie Hinweise und Warnstufen an uns weiter geben. Versetzt Euch mal in die Situation von Herrn Eichelburg. Wissentlich daß das Risiko besteht mit seiner Warnung daneben zu liegen und sich anschließend teils verletzende Hämemails ansehen zu müssen, gibt er trotzdem nicht auf uns einen Wink zu geben wie prenzlig die Situation momentan ist. So sollte eine Warnung auf Hartgeld auch im Kontext der eigenen Schlüsse aus der Fülle der Informationen auf dieser Seite ein außerordentlicher Schwerpunkt sein der jedem einzelnen eine zusätzliche Orientierungsmöglichkeit für die eigene Prognose geben soll - mehr nicht. Von Herrn Eichelburg zu erwarten daß er in der Glaskugel ein korrektes Datum für den Tag X voraussagt ist lächerlich bzw. äußerst naiv.

[17:00] Ich gebe nur das weiter, was ich höre und was mir plausibel erscheint. Dass diese Quelle sagt, alle sollten jetzt vorbereitet sein und dass die Wissenden schon Grossteils in ihren Fluchtburgen sind, lässt auf einen baldigen Crash schliessen und nicht erst in 2 Jahren. Das mit der Sonnenfinsternis mit interessanten Auswirkungen habe ich als Blackout verstanden, das mit den Blutmonden habe ich als unglaubwürdig abgetan. Wer weiss, vielleicht gibt es nuklearen, islamischen Grossterror zu Ostern, am höchsten christlichen Feiertag. Das würde den Hass auf den Islam richtig aufheizen. Mit Crash gleich danach. Abwarten.WE.

[12:21] Leser-Antworten-DE zu Abbruch-Anfrage:

(1) Langsam kriegt man hier beim Lesen noch eine ganz andere Krise! Wer für das Chaos ein Datum mit am besten noch Uhrzeit braucht, kommt wahrscheinlich dann ohne weitere "Ansagen" im Chaos auch nicht weiter. Seit doch einfach glücklich, dass Ihr hier nicht mit der Nase draufgestoßen werdet sondern alles regelrecht schon mit dem Balken auf die Nase draufgebrettert bekommt. Selber denken und beobachten muss ein jeder schon alleine. Mit ein bisserl Vorräte und Generator kaufen macht sich nichts von selbst. Im übrigen, wurde auch schon mehrmals gesagt, haben mit Sicherheit besonders nachher diejenigen die besten Chancen, die heute schon dem täglichen Kampf ausgesetzt sind sich selber ständig zu behaupten. Diejenigen, die nur Anweisungen ausführen, werden dann blöd aus der Wäsche gucken. Oder meint Ihr, dass nach dem Gröbsten gleich wieder alles zum kaufen bereit steht? Übrigens Cheffe, auch wenn Sie ein passionierter Steakgeniesser sind, so kann ich mir jetzt nicht den Hinweis verkneifen, dass dank des anbrechenden Frühjahres für den Kenner auf den Wiesen und an den Waldrändern ein reichgedeckter und überaus schmackhafter Tisch gedeckt ist. :-)

(2) ich verfolge die Diskussion um einen angeblichen Termin des Systemabbruchs mittlerweile mit Argwohn.
Wie der Vorredner schonn gesagt hat, Herr Eichelburg und Herr Bachheimer haben keine Glaskugel.
Man sollte die Entwicklungen studieren und daraus seine eigenen Schlüsse ziehen.
Es gibt kein Patentrezept zum Überleben. Jerder muss selbst wissen wie er sich und seine Leute
durch die "schwere Zeit" bringen kann.
Die Chefs hier können nur Anhaltspunkte geben und uns sagen wie es werden könnte, nicht wie es werden
wird. Schreibt euch das mal hinter die Ohren.

PS: Hab gestern den Film "Focus" mit Will Smith und Margot Robbie angesehen. Dort wird meines Erachtens
auch aufgezeigt, wie man Leute "manipulieren" kann, ohne dass diese es merken und meinen dann eine
Intuitive Handlung zu vollbringen. Für mich ein Meisterstück der Lehre der Manipulation der Massen.
Könnte so ablaufen, nur übertragen müssen Sie dass selber auf die Realität.

(3) wenn's alle unbedingt an Termin für den Crash haben woll'n, dann bitte sehr: https://www.youtube.com/watch?v=ADTgRuUcv3Y

Damit amal a Ruah' is' !!!!!Zefix !!!!!


[16:32] Leser-Kommentar-DE:
bezüglich der diversen Fragen:

Wenn in einer Krise etwas funktioniert, dann der Schwarze Markt! Das Büchlein über den Schwarzmarkthändler Lehmann (Titel hab ich nicht parat, das Buch liegt in der Stadtwohnung) ist sicher etwas ausgeschmückt, aber im Kern wahr.

Angebot und Nachfrage werden einen Preis bestimmen. Der Großteil wird über "Ware gegen Ware" ablaufen. Wenn der Kohlbauer nicht gerade Imker ist, wird er gerne Kohl gegen Honig tauschen. Man kann nicht festlegen, mit welchen "Währungen" auf dem Schwarzen Markt zu zahlen ist. Vielleicht werden Mignonzellen, Aspirin oder Benzin die Zigaretten als Währung ablösen, ich glaube aber nicht an eine universelle Schwarzmarktwährung (nicht mal EM trau ich das zu). Ansonsten ist die Kilokalorie ein wichtiges Maß. In der Krise wird wieder "schwarz" geschlachtet, und die Sau soll anständig fett sein. Fett/Öl wird kostbarer als heute sein. Natürlich werden clevere Händler auch die metallhaltigen Vermögen von Notleidenden einsammeln. Ich persönlich halte es aber für fatal, wenn man in der Krise mit dem Silberbeutel klingel, damit malt man sich ein Fadenkreuz auf die Stirn. Das darf sich nur ein Fluchtburgbesitzer leisten. Und der sollte nicht nur eine Handvoll Pistoleros in der Hinterhand haben, sondern die auch mit eiserner Faust (und Eisen in der Faust) regieren. In der Krise vermögend zu sein, kann durchaus lebensverkürzend wirken. Daher sollte man genügend andere Tauschartikel besitzen, um sein EM nicht während der Krise zu vergeuden. Mein EM ist Reserve und wird im optimalen Fall erst dann gebraucht, wenn wieder Ordnung hergestellt ist.

Solange irgendjemand staatliche Macht ausübt, wird derjenige versuchen die öffentliche Ordung aufrecht zu erhalten. Die letzten Zuckungen sind dann, wenn die Armee nicht mehr Care-Pakete an alle Bedürftigen ausgibt, sondern nur noch an spezielle Adressaten. Das wären dann z.B. eigene Funktionäre, Polizei und Mütter mit Kindern. Ich glaube nicht, daß man das noch "kaufen" nennen kann, eher Tausch gegen Warenbezugsschein. Worauf auch Verlass ist: wenn sich eine neue Macht konstituiert, läuft es genau andersrum. Zuerst werden die neuen Funktionäre an die Futtertröge gelassen, danach Polizei und die propagandatauglichen Mütter mit Kindern.
Quintessenz: In jeder Krise bildet sich ein Schwarzer Markt und Beziehungen schaden nur dem, der keine hat.

[17:15] Ja, solche Märkte sind ein Kennzeichen jeder schweren Depression. Es müssen nicht unbedingt Schwarzmärkte sein. Leider ist ein Grossteil der Bevölkerung zu blöde zum Handel, der er nur den Supermarkt und richtige Geschäfte kennt. Einige Händler werden reich werden.WE.


Neu: 2015-03-21:

[12:15] DWN: Zins-Erhöhung bringt Crash-Gefahr für unregulierte Schattenbanken

Anleger sorgen sich wegen einer Zins-Erhöhung in den USA. Der Grund: Zahlreiche Schattenbanken haben in den vergangenen Jahren mit dem geschenkten Geld massiv spekuliert. Wenn sie der Kurswechsel der Fed auf dem falschen Fuß erwischt, besteht akute Crash-Gefahr. Die Branche erinnert sich mit unguten Gefühlen an den Zusammenbruch von Long-Term Capital Management (LTCM).

Genau das ist erwünscht: durch die massive Spekulation auf Kredit soll das System fragil werden. Ausserdem sollen die Leute in die Kredite getrieben werden.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE: Anzeichen für den Systemabbruch:

Jedem, der an dem/einen möglichen System"abbruch"/-wechsel zweifelt, sollte sich die Rasanz und weltumkehrende Dramatik allein der geschichtlichen Ereignisse der letzen 25 Jahre im Zuge des Falls der Berliner Mauer und der Sowjetunion, des 11. September 2001 ff. und der Finanzkrise ab Sept. 2008 und gegenwärtig der Ukraine-Krise und IS vergegenwärtigen! ( Dann gab es noch "Fukushima" und "Snowden")

Das sind alles keine Zufälle. Auch nicht die Finanzkrise von 2008. Damit hat man die Politik zur Bankenrettung auf Staatskosten gezwungen. Der Grobplan zum Systemabruch dürfte mindestens 30 Jahre alt sein, der Detailplan etwa 8 Jahre. Snowden gehört auch dazu und dient zum Rauswurf der USA aus Europa. Ob das Erdbeben mit Tsunami von Fukushima künstlich ausgelöst wurde, weiss ich nicht, soetwas soll aber möglich sein.WE.

[9:00] Leserkommentar: Der Systemabbruch ist nicht berechenbar:

Die Geschichte mit der Mondfinsternis hat wieder mal gezeigt, dass der Systemabbruch zwar kommen muss, der genaue Zeitpunkt aber unberechenbar ist. Da beliebig viel Geld gedruckt, beliebige Märkte manipuliert werden können und jedes Gesetz gebrochen werden kann, liegt es nur daran, wann die Eliten abbrechen wollen. Wenn man sich rückblickend 9/11 ansieht, dann wäre es zwar rein theoretisch möglich gewesen, das Event vorauszusagen, denn die Amis wollten in den Irak einmarschieren, das WTC wurde kurz vorher auf Katastrophen dieser Art versichert,... aber das genaue Datum vorauszusagen, wäre unmöglich gewesen.

Für uns ist der Zeitpunkt unberechenbar, für die Planer dürfte er feststehen, da ein grosser Apparat dafür arbeitet.WE.

[12:00] Leserkommentar: Deutung des Economist Cover:

Wenn sie sich das Cover des Economist 2015 betrachten, deuten beide Pfeile auf den Zeitraum vom 11.März bis 11.Mai hin.In dieser Zeitspanne wird eine Kaskade von Ereignissen nach Plan verlaufen. Dazwischen ist alles möglich.

Auch diese Interpretation wäre möglich, ist sogar wahrscheinlich.WE.
 

[7:40] KWN: Billionaire Sprott’s Partner Warns The Ultimate Black Swan To Bring Global Financial System To Its Knees

Rick Rule: "That's the $64 trillion question. The nature of a black swan, of course, is that it's an unforeseen event. It may not be a single catastrophic event that ignites the next global crisis, instead it may just be an overwhelming sense that the global Ponzi scheme has reached its limit in terms of the madness of money printing and the subsequent distortions in global markets. Meaning, there is a sudden realization in the United States and other places that with the synchronous decline in economic activity, the fiat currency and the quantitive easing game is in fact counterfeiting. That realization would be the beginning of the end. That would be the ultimate black swan."

In den nächsten Wochen sollte eine Kaskade von Events ablaufen, die selbst die grössten Ignoranten aufwecken wird. Dann ist es zu spät, sich zu retten. Man sollte jetzt den Ernstfall trainiert haben.WE.

[8:45] Übersetzung: Rick Rule: Ohne Vertrauen bricht das Finanzsystem zusammen


Neu: 2015-03-20:

[15:00] Leserzuschrift-DE: Mögliches Szenario:

1. SoFi = medialer Rummel und anschließend
2. nächste Wo = kräftig muter steigender Dax, Euro und sonstigem Papierkram kombiniert mit finalem Silber- und Goldbäumchenschütteln.
3. Das ganze "War-doch-klar-die-Sonne-scheint-an-der-Börse-Spielchen" läuft munter bis zum Freitag...
.....und dann machts BOOOOOOOM!!!

Da hätte Punkt 1 wieder Sinn gehabt und wäre ein genialer Schachzug.

Dass es nicht mehr lange bis zum Crash dauert, sieht man an den sich verdichtenden Ereignissen und daran, dass sich die Wissenden offenbar schon grossteils zurückgezogen haben.WE.

[16:20] Leserkommentar-DE:
Ja das Volk/derPöbel fühltl sich wieder sicher jetzt nach der Medien-Nummer was die Sonnenfinsternis angeht und knallt die Kohle auf den Aktienmarkt, der Dax geht auch wieder steil nach oben. Die Lage ist meiner Meinung nach auch sehr ernst und zugespitzt, allerdings könnte die Elite das auch noch lange so durchziehen, weil es ja funktioniert und das Volk/Pöbel immer dümmer wird. Ich greife niemanden an, wir werden schwer Manipuliert und unterliegen hier nur noch als Produkt und werden ausgelaugt, viele werden das wohl nicht verstehen jetzt, aber hoffentlich rappelt das bald, ich denke Tag x kommt nächste Woche oder auch erst in 4 Monaten,auch wenn sich die Ereignisse verdichten scheint es noch zu dauern, aber wer weiss jeder Tag in der EU ist gefährlich geworden, Anbei, bedankt für diese Infoseite, demokratisch, freidenkend, gute Arbeit

In den nächsten Monaten wird sich sicher etwas tun, möglicherweise um Ostern.WE.

[16:40] Leserkommentar-DE: Zeitpunkt in 4 Wochen?

Könnte es nicht sein, dass man den Landwirten noch die Chance gibt ihre Felder zu bestellen?
Wenn es jetzt crasht, dann bekommt man auch nichts in die Erde!

Könnte auch sein, aber ich denke, das ist den Abbruchplanern vermutlich egal. Den neuen Monarchen aber nicht, die wollen sicher, dass ihre Völker dann etwas zum Beissen haben.WE.
 

[08:22] Leser-Zuschrift-DE zum Systemende:

vor ca. 3 Jahren hatte ich sinngemäß geschrieben: 'Das System ist fertig, wenn die Tafel Schokolade über 1 Euro kostet.'
Milkaschokolade heute erstmals - 1,09 Euro.
WE und TB und allen langjährigen Textbeiträgern Dank und alles Gute, - möge das Finale morgen beginnen.

Oh mein Gott, das Schokolade-Orakel!!!! Aus und vorbei iss'! TB

[09:21] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Ich finde es sehr lobenswert, das Sie auch bei solchen Zuschriften ihren Humor behalten und es dem Leser überlassen, ob eine solche Zuschrift ernst gemeint ist.
Das Gleiche gilt auch für die heutige Zuschrift bei Information Europa [08:28] Leser-Interpretation zum Economist-Cover. Schlage Sie den Leuten die Sie und uns verarschen wollen ein Schnippchen, weiter so ! "Tumor ist, wenn man trotzden lacht"

(2) Eigentlich wollte ich ja schon Hartgeld nach acht Jahren den Rücken kehren, da offensichtlich zu reichlicher Schampus-Konsum im Zuge der langjährigen Gold-Hausse bei Herrn Eichelburg ernste Verhaltensauffälligkeiten erkennen lassen.
Nun hat sich aber durch die neue Konstellation mit Ihnen so eine Art Paralleluniversum, im Sinne einer Doppelconference im Stile Waldbrunn/Farkas, aufgetan.
Wenn jetzt noch WEs Kommentare als "Satire" gekennzeichnet würden ("Ironie on/off"), dann wäre hartgeld.com eine echte Alternative zu Staatskomikern wie Stermann/Grissemann in "Willkommen Österreich"!
Eines hat "Hartgeld" jedenfalls erreicht: Es weckt Emotionen und lässt keinen gleichgültig! Respekt!
PS: Ich werde heute eine schöne, partielle Sonnenfinsternis erleben und danach um 15:32 Uhr mit dem Zug von Wiener Neustadt nach Wien pendeln und mir zu Hause einen Aperol gönnen. Einen flächendeckenden Blackout wird es nämlich nicht geben! Nicht einmal ein Black-Outerl...
Sie erinnern sich noch an den Wahnsinn vor dem Millenniumsbug?!

Dann kommen Sie ja um ca. 16 Uhr an und sind 16:30 zum Aperol zu Hause? Das wird dann ein Sundowner (Lieblingstrinkgelegenheit meiner Schwester)! Passend für heute! TB

[13:00] Meine Artikel und Kommentare sind Satire? den beobachtet das System genau: es wird gerade zum Abbruch fertiggemacht.WE.

[13:38] Leser-Kommentar-DE zu Hartgeld.com und Krisenwarnungen:

Ich bin so dankbar , daß WE nicht aufgibt, obwohl die Rückschläge periodisch kommen. Auch daß, TB ihm die Stange hält. Ohne Hartgeld hätte ich mich auch für die falschen Investitionen entschieden. Auch die Allgemeinbildung ist gewachen, seitdem ich Hartgeld lese. Jetzt heißts wieder abwarten und die unglaubliche Wut auf die Beitragstäter ertragen, denn wieder hat hat der Gegner heute eine Schlacht gewonnen.
Erst heute (nach der Sonnenfinsternis) hat mich ein guter Bekannter extra angerufen und gefragt, wie es mir so geht mit dem leuchtenden Metall. Nur so nebenbei, sein Telefon funtioniert noch und er hat mit Aktien in 3 Monaten 15 % gemacht hat.

[14:15] Nicht aufgeben, alles deutet auf den baldigen Systemabbruch mit einer riesigen Falle für die Masse der Investoren hin. Dass man die Aktien in solch absurde Höhen treibt, gehört dazu. Das passt genau zu den Hintergrund-Informationen, die ich von meinen Quellen bekomme.

PS: Ich hätte erwartet, dass man heute die "Qualität" der von den Politikern auf unsere Kosten geförderten Ökonergie den Politikern vorführt und diese damit richtig eintunkt. Entweder hat es nicht funktioniert oder es wurde abgeblasen.WE.

[17:30] Leserkommentar-DE:
Es wurde deshalb abgeblasen, weil es medial breit getreten wurde. Es wird völlig unerwartet kommen. Nicht einmal Sie werden es wissen – gemäß dem Motto "auf dem falschen Fuß erwischt".

[18:30] Leserkommentar–CH: Langsam aber sicher habe ich mich vom Schock, dass heute nichts Gravierendes passiert ist, wieder erholt.

Mit welchem Eifer hatte ich doch gestern Abend noch das Auto vollgetankt gehabt. Alles bereit um mich mit der Familie zum Fluchtort zu begeben. Die Ernüchterung mag deshalb so gross gewesen sein, weil a) ich meiner Frau die Gelegenheit gab, mittels ein paar zickiger Bemerkungen mich als Verschwörer hinzustellen und b) weil ich den Ablauf und den beruflichen Wiederaufbau exakt im Kopf habe und mich somit nichts, aber auch gar nichts mehr im heutigen System festhalten kann, da bereits mit diesem abgeschlossen.

Ja, die Enttäuschung war riesig. Nun ist es an der Zeit weiter wachsam zu bleiben und auf keinen Fall in die systemische Lethargie zu verfallen. Ich kann nur hoffen, dass der „Schwarze Schwan" baldmöglichst auftaucht und dem leidigen Warten auf den Totalcrash ein jähes Ende setzt. Denn was mich zermürbt ist nicht etwa die Aussicht auf sechs harte Monate des Überlebens, sondern die Warterei und die Herbeisehnung des BIG EVENT.

Was mich aufgeschreckt hat, war nicht die Information beim letzten Briefing, dass ein Blackout durch die Sonnenfinsternis kommen könnte, sondern die Mitteilung, dass sich ein Grossteil der Wissenden bereits abgesetzt hat und man das rechtzeitig machen sollte. Ich bin daher gestern selbst bereits in die Fluchtburg umgezogen. Sehen wir es als Vorbereitung dafür.WE.

Hier ein Leser mit eigenen Informations-Quellen:

Nach der Häme kommt irgendwann die geleugnete, brutale Realität. Du wirst sehen.
Und dann wird man Dich wie einen Kaiser ehren.

Auf das warte ich jetzt, es sollte nicht mehr allzulange dauern. Die Warterei zermürbt einen wirklich.

[18:40] Leserfrage:
Bleiben sie jetzt in ihrer Fluchtburg bis es kracht oder hat sich die Lage jetzt wieder "entspannt" sodass sie wieder nach Wien fahren?!

Falls sich an der Lage nichts ändert, werde ich am Wochenende zurückfahren. Eine Autoladung reicht inzwischen für die Flucht. Klarerweise hatten auch wir etwas Essentielles vergessen, das wissen wir jetzt nach dem Probealarm.WE.

[18:50] Leserkommentar-DE: ich kann mich den anderen nur anschließen: Lieber einmal zuviel als einmal zuwenig gewarnt !

Dem einen Schreiber kann ich nur sagen daß WE immer dazu geschrieben hat daß bei einem Blackout nachgeholfen wird. Genuer lesen hilft. Wenn er dann noch meint er muß die 2 Silberlinge niedermachen soll er wirklich die Bilder in der Bild anschauen und Hartgeld sein lassen.
Naja TB hat ihm eh die Meinung gegeigt.

Ich habe mir den Info Satz durchgelesen - "Eine Sonnenfinsternis mit entscheidenden Auswirkungen" - das könnte ja aber auch bedeuten, daß an diesem Tag etwas im Hintergrund in Gang gesetzt wurde. Ein Schreiber hat ja auch treffend geschrieben daß das Volk seit Tagen medial abgelenkt wird.
Der Tag wäre ja perfekt: letzte Nacht hatten wir nen Blutmond, heute Sonnenfinsternis und Hexensabbat, und um 23.45 ist Frühlingsbeginn. Der Frühling bringt ja immer was neues mit sich, da alles erblüht. Wenn jemand auf Symbole steht dann ist heute der Tag der Tage.
Das einzig gute daß heute nix passiert ist, ist dass ich ne Prämie kassiert habe und am Montag Gold und Silber kaufen kann.
Aber daß irgendwas passiert ist klar, da immer mehr und mehr passiert.
Die Meldungen prasseln nur noch auf einen ein.

WE und TB macht weiter so. Zusammen seit ihr beide perfekt.

Das mit den Blutmonden soll auch zum Systemabbruch-Szenario gehören, da bin ich aber skeptisch. Heute hatte ich einen schlechten Prognose-Tag, bald wird TB ihn haben, dann, wenn der echte Crash kommt.WE.

Hier ein Artikel zu den Blutmonden von Gestern: Sonnenfinsternis und Blutmonde, das wird gefährlich

Laut meinen Quellen soll es damit etwas zu tun haben, ich bin aber skeptisch. Der nächste Blutmond ist am 4. April.

[19:00] Leserkommentar-DE: Danke für Ihre Warnungen!

Dadurch konnte auch ich meine Vorbereitungen optimieren - das war wie eine Art Übung, der Probelauf zum Tag X, der sicher irgendwann kommen wird. Warnen Sie weiter, wenn Sie es für richtig halten! Einmal zuviel gewarnt hat noch niemandem geschadet, eher im Gegenteil.

Ich werde jetzt vorsichtiger mit solchen Prognosen sein, aber passt auf auf die Zeit rund um Ostern.WE.

[20:10] Leserkommentar: Weiter So!

Zu Ihrem Kommentar: Zitatanfang: "Ich werde jetzt vorsichtiger mit solchen Prognosen sein" Zitatende Es gehören grosser Mut und Verantwortungsbewusstsein dazu, entgegen landläufiger Meinungen und zu erwartender Häme bei Nichteintreffen, so intensiv zu warnen wie Sie es taten. Weiter so!!!
Wer anderer Meinung ist, wird Warnung sowieso ignorieren.

Zitatanfang: "...dass sich ein Grossteil der Wissenden bereits absetzte"
Zitatende. Wie Sie heute schreiben - diese Wissenden (und auch Sie) zogen sich sicher aus triftigem Grund zurück, denn auch eine noch so luxuriös eingerichtete Fluchtburg ersetzt nicht das normale und vor allen Dingen für diesen Personenkreis so wichtige gesellschaftliche Leben und schöne Reisen.
Dass der heutige Tag trotz Ihrer geschätzten Warnung "harmlos" verlief ist grosses Glück:

Somit probte ich den Ernstfall ohne Strom und Wasser aus dem Hahn (ich zog überall die Stecker und drehte die Sicherungen heraus), ohne im Hinterkopf zu haben, dass es sich "nur" um eine sog. Generalprobe handelt. Aufgefallen ist mir, dass ausreichende Wasservorräte für längere Zeit ohne Strom und Wasser absolut wichtig sind. Des weiteren genügend Zeit für letzte Vorbereitungen einzuplanen. Erstaunlich war für mich meine innere Ruhe beim procedere und dies, obwohl ich keine Fluchtburg habe. Diese Ruhe lag sicher auch darin begründet, von Ihnen R E C H T Z E I T I G gewarnt worden zu sein!!! Dadurch wird der Panikmodus vermieden! Einerseits hoffte ich, dass es endlich der Tag X ist, andererseits war ich froh, dass nicht... Ansonsten gilt: Die Kunst, es Allen recht zu machen, beherrscht niemand!

Danke!


Neu: 2015-03-19:

[15:30] Video: Bill Holter-Total Chaos for Three Months After Next Crash

Zur Vorbereitung.
 

[15:00] Potentielle Crash-Auslöser: The Titanic Sinks At Dawn


Neu: 2015-03-18:

[14:27] independent: Solar eclipse, Supermoon, Spring equinox: Friday will see three rare celestial events

As the eclipse plunges the UK and other places into darkness this Friday, two other rare if less spectacular celestial events will be taking place, too: a Supermoon and the Spring equinox. A Supermoon, or perigee moon, happens when the full or new moon does its closest fly-by of the Earth, making it look bigger than it normally does. And the spring equinox refers to the time of the year when the day and night are of equal duration, mid-way between the longest and shortest days.

Auch die Briten scheinen WE zu lesen! TB


[11:30] KWN-Übersetzung: Rick Rule: Ohne Vertrauen bricht das Finanzsystem zusammen

Rick Rule: "Das ist die $ 64 Billionen-Dollar-Frage. Die Natur eines Schwarzen Schwans ist natürlich, dass es ein unvorhersehbares Ereignis ist. Es mag kein einzelnes katastrophales Ereignis sein, das die nächste globale Krise entzündet, sondern vielleicht einfach nur das erdrückende Gefühl, dass das globale Ponzi-Schema, hinsichtlich der Verrücktheit des Gelddruckens und der damit einhergehenden Verwerfungen in den globalen Märkten, seine Grenzen erreicht hat.

Soll heißen, es kommt zu der plötzlichen Erkenntnis in den Vereinigten Staaten und andernorts, dass das Fiat-Geld und das Spiel mit der quantitativen Lockerung, angesichts der gleichzeitig stattfindenden Abschwächung der Wirtschaftsaktivitäten, tatsächlich nicht mehr als eine Fälschung ist. Eine derartige Erkenntnis wäre der Anfang vom Ende. Das wäre der ultimative Schwarze Schwan."

Das Vertrauen in das System wird gerade von allen Seiten unterminiert, die Märkte aber noch künstlich hochgehalten, bis zum Tag-X.WE.


Neu: 2015-03-17:

[14:20] BE: Heta: “Der öffentlichen Hand wurde zu viel Vertrauen geschenkt” - Bonds um 1,3 Billionen auf dem Prüfstand

Die Entscheidung Österreichs, den Anleihegläubigern einen Teil der Verluste einer bankrotten Staatsbank aufzubürden, zieht weite Kreise. Sie hat zur Folge, dass europäische Anleihen im Volumen von fast 1,3 Billionen Euro, die bislang als risikofrei angesehen wurden, nun mit einer Gefahrenwarnung versehen werden müssen.

Jetzt geht es los: die Ansteckung anderer, vom Staat gestützter Banken hat begonnen. Die Märkte werden diese Papiere jetzt massiv abstossen.WE.
 

[10:35] Leser-Zuschrift-AT von einem Mitarbeiter eines österr. Energieversorgers:

Möglicherweise ist es Ihnen schon zugesandt worden. (In unseren internen Newslettern ist es ein Thema.)
http://kurier.at/chronik/niederoesterreich/blackout-risiko-bei-partieller-sonnenfinsternis/119.913.395

Dachte nicht, dass dies wirklich ein Thema sei für die Profis. Ich danke für die Zusendung aus berufenem Munde! TB

[13:45] Ein grossflächiger Stromausfall am Freitag ist so gut wie sicher, das wurde mir indirekt von meinen Quellen bestätigt. Sozusagen als Startschuss für eine Kaskade von Ereignissen, die danach ablaufen. Man sollte sich schon vorher in die Fluchtburg zurückziehen, ein Grossteil der Wissenden ist schon dort. Das ist ein wichtiger Indikator.WE.
 

[08:14] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar von gestern 20:20

Sie neigen ja dazu, in Ihren Ansichten ein wenig auseinander zu driften, was ja hinsichtlich Diversifikation nichts Schlechtes sein muss!
Nur sehe ich das Problem schon, dass Cheffe "voll auf Hardcore" argumentiert und TB eher päpstlich gelassen (ich hoffe das wird jetzt nicht falsch verstanden).
Der Schnittpunkt beider Meinungen generiert sich aus der Conclusio, dass das vorherrschende System keine wirkliche Zukunft zu haben scheint.
Soweit so gut!
Nunmehr weiterführend sei aber angemerkt, dass der Verfasser dieser Zeilen einen "gewissen" Einblick in gegenständliche Systemlandschaft hat...und daraus folgend klar Stellung beziehen kann: Wie auch immer man WEs Aussagen werten mag....sie gehen in die vorgegebene Richtung!
Denn, dass was uns bevorsteht, kann unter aller Freundschaft und objektiver Beurteilung leider NIEMALS ohne Blutvergießen in "Gandhi-Manier" erledigt werden.
Passiver Widerstand? Passiert seit Jahren....obwohl ich es eher als gehirntoten Widerstand bezeichnen würde...(was sicher nicht im Sinne Gandhis gewesen ist).
Wenn man in Betracht zieht wie unsere Gesellschaft auf Leistung aufgebaut ist
(vor allem wie Leistung, definiert wird: nämlich ich bin besser als du, denn ich habe wie in der Werbung Haus, Boot, Auto.....natürlich fremdfinanziert;))
(und meine hübsche Blondinen-Frau liebt mich.........ich sehe zwar voll scheiße aus, aber dafür hab ich ein Konto in - Strom fließt-oder nicht Manier- was mein menschliches Sein definiert))), dann kommt man schon zu dem Punkt, wo man sagen muss.....WTF? Wo bin ich denn hier?
Und dann zu glauben, wenn derStein ins Rollen kommt, weiter auf der sicheren Seite sein zu können ist nicht realistisch.
Fluchtburgen hin oder her......aber wer eine hat, der hat sie aus gewissen Gründen (sicher nicht weil er an eine linke Revolution alá Prof. Hörmann, Stichwort: Infomoney glaubt)

Was will ich sagen: Ohne Blutvergießen und Verluste wird es leider(!) nicht gehen!
Hoffe Ihnen damit nicht den Abend verdorben zu haben, lieber TB, und mfg,

Nein, haben Sie natürlich nicht, weil ich erst jetzt gelesen habe! Nein Scherz! Sie haben ihn mir nicht verdorben, weil Sie ja Recht haben werden. Ich habe ja auch nur geschrieben, dass das Goldstandardinstitut zwar  einen Systemwechsel wünscht aber sich den Vollzug desselben unblutig wünscht. Sicherlich wird  Blut fließen, leider. Immer in der Menschheitsgeschichte ist Blut geflossen, wenn Systeme niedergefahren werden mußten. Ich glaube aber nicht an die massige Reduktion der Bevölkerung und vor allem nicht an ein singuläres Abbruch-Event. TB

[13:45] Wie blutig der Systemwechsel sein wird, wird sich zeigen, vieles wurde vorbereitet. Ich denke aber, er dürfte relativ leicht gehen, wenn es eine richtige Hungersnot gibt.WE.

[09:19] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Lieber TB, warum sind Sie sich so sicher, dass es nicht zu einer gewaltigen Bevoelkerungsreduktion kommt? Wir haben fast 8 Milliarden Menschen auf der Erde, soviel wie noch nie und die Meisten in produktiv armen Laendern mit einer ungeheuren Population. Die Natur hat es dann immer schon geregelt, dass es sich wieder "normalisiert " hat. Es ist zugegeben auch unvorstellbar , dass es vor noch nicht allzulanger Zeit viele Millionen Hungertote in Europa gegeben hat und da waren Blokaden nur die Spitze des Eisberges. Die Leute waren aber auch fitter ,oder sie starben jung. Heute sind schon Teenager mit den Knochen krank, viele haben Diabetis1 schon in jungen Jahren und allermoegliche andere Gebrechen. Ausserdem war die Menschheit noch nie so unselbststaendig und frueher hatten die Menschen auch meist ihre eigene kleine Anbauflaeche, was heute auch nichtmehr so ist. So abhaengig von anfaelligen Lieferungsnetzwerken waren wir auch noch nicht. Ausserdem nicht zu vergessen die ganzen fremden Gewalttaeter im Lande, die heute schon Mord und Todschlag begehen, obwohl sie Sozialleistungen in den Hintern geschoben bekommen. Um Europa friedlich zu gestalten (incl der Nordstaaten) muessten schaetzungsweise 100- ich tendiere eher zu 200 Millionen der uebelsten Gestalten verschwinden( wie auch immer) und das geht nicht so ohne Weiteres. Daher wird wohl es doch viele Menschenleben kosten und es doch zu einer signifikanten Bevoelkerungsreduktion kommen.

Bin mir nicht sicher, habe lediglich geschrieben: ich glaube aber nicht...TB

[13:45] Bitte nehmt die Deagel-Liste ernst. Es kommt eine massive Bevölkerungreduktion.WE.

[08:23] Leser-Kommentar-DE zur Frage von gestern 17:20

Ich kann immer nur warnen, sich auf den Staat verlassen zu wollen, der ist schon mit lokal begrenzten Katastrophen überfordert, siehe Oder-Hochwasser. Ich meine deswegen liest man ja Hartgeld, weil man dem Staat nicht mehr traut, und schafft sein Geld aus dem maroden System in echte Werte. Und dann erwartet man von diesem Staat, daß er beim Blackout an der Tür klopft und fragt, ob man noch genug Trinkwasser hat? Meine Oma hat immer gesagt: Hilf Dir selbst, dann hilft Dir Gott, und unser Hof wurde zwei mal ausgebombt! Das einzige was der Staat damals gemacht hat ist ein Heldenbegräbnis für die 13 Bombenopfer, zumindest hat einer markige Reden gehalten. Das wars, und mehr wird auch nicht wieder sein.
Wenn der Leser Wasserverteilstellen haben will, soll er welche einrichten. Und wenn ich in meinem kleinen Dorf Sicherheit haben will, dann setze ich mich an die Spitze der Bürgerwehr und sorge für Sicherheit. Und wenn ich eine Suppenküche haben will, dann richte ich eine ein. Wer 100 Essen für die Gemeinschaft kocht, der kann auch vier Essen für die eigene Familie abzweigen.
Es gibt so viele Chancen in schlechten Zeiten, weil man selber darauf geistig vorbereitet ist und in der Zeit, in der alle anderen in Schockstarre verharren und etwas zu Essen suchen, sich selber mit einem vollen Bauch und klarem Geist in eine gute Ausgangsposition schieben kann.
Also: Nicht fragen, ob der Staat Wasserverteilstellen einrichtet, sondern sich fragen, wie kann ich eine Wasserverteilstelle einrichten?
Oder wie sagt der Engländer: survival is a dying art

[10:31] Leser-Kommentar-DE zur Vorbereitung:

Es gibt da so einen schönen alten Spruch der spricht Bände; "Wer sich auf Andere verlässt ist verlassen" Das sagt wohl alles. Ist wie immer im Leben, make or buy stellt sich nicht als Frage, beantwortet sich selbst. Ich kann eine System nur bestimmen oder meinen maximalen Nutzen ziehen wenn ich das System bestimme/vorgebe/führe, wie  auch immer wir es jetzt bezeichnen wollen. Selbst handeln, selbst bestimmen, selbst machen, selbst Erfolg haben. Also Freunde, Arsch hoch und selber machen ist angesagt, in allen
belangen des Lebens! Jetzt, so lang es noch nicht zu spät ist.

[13:45] Ja, in der Zeit, die jetzt kommt, kann man sich nur auf sich selbst verlassen. Alle, denen man sagte, was kommt und die es nicht glauben wollen, werden bald einer anderen Meinung sein. Aber dann können sie sich nicht mehr helfen.WE.

[12:21] Leser-Zuschrift-DE zur Systemkrise:

die Menschen wirken häufig nervös, ungeduldig,
viele sind von Krankheit oder Tod in der Familie gezeichnet.
Immer mehr Menschen wissen längst, dass etwas in der Gesellschaft nicht stimmt.
Der Widerstand wird durch eigene Probleme in Schach gehalten.
Die Gesamtentwicklung deutet wohl auf einen System – Crash hin. Aber wann?
Vielleicht wollen die Eliten uns noch wenigstens fünf bis zehn Jahre ausbluten lassen...
Die Angriffe gegen die Menschen durch Impfschäden, Genfood und viele weitere Gifte
in der Nahrungskette, Negativzinsen, usw... zeigen ja durchaus immer mehr die gewünschten Wirkungen.
Verwirrung durch die Systempresse, usw...
Der Draghi druckt soviel virtuelles Geld, das kann doch noch geraume Zeit so weitergehen,
funktioniert ja nun mal. Irgendwie, wie auch immer. Schauen wir mal, was so auf uns zu kommt.
Die Gegenentwicklung in China mit der AIIB und somit der Abkehr vom US-$, ist auch sehr spannend
und bietet neue Chancen für die Wirtschaft, auch unserer.

[13:50] Der Crash kommt jetzt, mit oder nach dem Stromausfall.WE.


Neu: 2015-03-16:

[20:11] Dr. Cartoon zum möglich EMP:

Auf Wikipedia ist ein Artikel zu EMP (Elektromagnetischer Plus), interessant daran ist unter Punkt 5 "Gefahrensituation" der Eintrag der Schutzkommission beim Bundesminister des Innern. Dort ist zu lesen: "Die Schutzkommission beim Bundesminister des Innern hat einen eigenen Buchstabencode „E-Gefahren", unterscheidet dabei aber nicht zwischen dem natürlichen und dem künstlichen EMP. E-Gefahren gehören zu den fünf aktuellen bzw. sechs bis 2016 erwarteten schwersten Gefahren." - Diese Einschätzung der Schutzkommission stammt aus dem Jahre 2006.
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnetischer_Puls#Gefahrensituation
http://de.wikipedia.org/wiki/Schutzkommission_beim_Bundesministerium_des_Innern

Dr. Cartoon ist natürlich ein zuverlässiger Lieferant von Text und Bild. Man sollte seine Aussagen sehr ernst nehmen. Dennoch nehme ihc für mich heraus: gerade bei erwartbaren Katastrophen funktionieren die staatlichen und staatsnahen Institutionen noch und deshalb fürchte ich den 20. März genauso sehr wie Schmetterlinge! TB

[8:40] Leserzuschrift-DE:Möglicher Blackout am 20.3. & Systemabbruch:

auch wenn ich keine Fluchtburg besitze: Die letzten Vorbereitungen werde ich in den nächsten Tagen abgeschlossen haben. Ich hege ein wenig Verwunderung hinsichtlich möglicher Abläufe, in denen ein großflächiger Stromausfall am nächsten Freitag seine Rolle spielen soll, denn es bleiben meiner Meinung unter Blackouteinbeziehung nur noch zwei Szenarien übrig.

Erstens ein Crescendo der vorbereiteten Ereignisse (Moslems, Finanzen, Ukraine, Terror) mit dem Kulminationspunkt "Blackout" oder, zweitens, der überraschende Blackout, beides mit der Folge der dunklen Zeiten. Die erste Lösung würde den Menschen unmittelbar Angst und Schrecken einjagen. Bei der zweiten Vorgehensweise würde der Eintritt der vorbereiteten Ereignisse von den Menschen unmittelbar mangels Kommunikation gar nicht bemerkt werden können. Überraschung, Verzweiflung und Agonie würden von den Überlebenden so nicht mit den aufgebauten Erklärungsmustern verknüpft werden können.

Ich bin gespannt, habe aber immer noch keinen Bock auf das Kommende.

Man muss das alles aus massenpsychologischer Sicht sehen, das Szenario wurde sicher auf maximale, psychologische Wirkung geplant. Vermutlich gibt es mehrere grosse Stromausfälle. Der 1. am 20.3. (kommt vermutlich) wird wahscheinlich auch als "Crashauslöser" dienen, ein weiterer, längerer dient dann zum Regimewechsel.WE.

[9:00] Es gibt ein Gerücht aus der Schweiz, wonach beim Stromausfall am 20.3. mit einem nuklearen EMP nachgeholfen werden soll. Aus dem Terror-Flugzeug?WE.

[10:45] Leserkommentar:
Würde das also bedeuten, dass alles normal bis Freitag weitergeht und dann plötzlich der Strom für 1-2 Wochen ausfällt; der Strom dann wiederkommt und dann Euro und alle Börsen crashen? Das würde ich aber als sehr unrealistisch ansehen.
Vielmehr müsste spätestens am Mittwoch der große Crash kommen, um EU & Politik zu diskreditieren mit dem großen Blackout als Finale am Freitag.
Atombomben braucht man in Europa aufgrund der SoFi nicht, diese könnte man über Nordamerika einsetzen, um es auch dort dunkel zu machen.

Genaues weiss ich nicht, aber ich bekomme bald neue Infos, offenbar bevor sich die Quelle in die eigene Fluchtburg zurückzieht. Ich selbst bereite jetzt alles für den eigenen Rückzug in meine Fluchtburg vor. Von dort werde ich berichten, solange es geht: nach einem Stromausfall vermutlich noch 5 Stunden, bis die Internet-Verbindungen zusammenbrechen.WE.

[17:20] Leser-Anfrage-DE zum möglichen Blackout:

eine Frage zu einem evtl. (vorsätzlich herbeigeführtem) Stromausfall und einem folgenden System- und Finanzcrash hätte ich.
Wie muß man sich das vorstellen? Wenn Freitag die Lichter ausgehen sollten, wie lange bleiben sie dann wohl aus, sofort erstmal ca zwei Wochen wie hier erwähnt, oder länger/kürzer?
Die Folge dürfte sein, dass die Banken sofort zu sind, ab Samstag keine Geschäfte mehr öffnen, keine Post mehr ausgetragen wird, keine Behörden öffnen und auch kein ÖPNV mehr fährt (weil u.a. keine Tankstellen mehr funktionieren). Kurzum alles würde stehen bleiben.
Was passiert mit der Wasserversorgung? Bei einem längeren Stromausfall dürfte sie auch versagen, wobei man ja ruhig längere Zeit ohne Strom leben kann, aber mehrer Tage oder Wochen ohne Wasser kann man nicht überleben. Wissen sie, was da von der vE geplant ist, werden da evtl. in den Strassen Wasserverteilstellen eingerichtet? Welche Informationen haben Sie da?
P.S. Ich selbst habe mir mehrere lebensmittelechte blaue Tonnen geholt, da passen zusammen ca. 300 L Wasser rein, das reicht bei drei Personen für ca 30 Tage (Trinken und Essensbereitung), aber danach müsste ich auch die Wasservorräte wieder auffüllen, wenn ich nicht verdursten will.

Ich hoffe, der Cheffe weiß dazu mehr. Ich (TB) kann dazu nichts sagen. Ich persönlich glaube auch, dass diese Woche ganz normal wie die Wochen zuvor (normal=abnormaler Finanz-, Währungs- und Börsenwahnsinn) enden wird und dass nix weiter passieren wird.TB

[19:00] Ich schreibe gerade an einem Artikel über den recht wahrscheinlichen Blackout und Crash Am Freitag. der Crash kommt entweder kurz vorher, gleichzeitig mit den Stromausfall (die Banken sind zu, wenn die Lichter wiederkommen) oder kurz nachher. Laut meinen Quellen ist das Finanzsystem schon so fragil, dass es jede Sekunde umfallen kann. Der Blackout wird ihm den Rest geben. Richtig gesagt, man gibt die Marktstützungen auf.

Zur Dauer des Stromausfalls: ich denke, dass er eine Woche oder so dauern wird. Denn dann müssen die Medien wieder funktionieren, damit alle erfahren, was die Ursache war: Ökoenergie, Hacker oder möglicherweise nuklearer Terrorismus. Später rechne ich mit weiteren, länger dauernden Blackouts.WE.

[19:12] Leser-Antworten-DE zum möglichen Blackout:

(1) In Hannover in der Innenstadt ist vor ein oder zwei Jahren mal der Strom abends um 11 Uhr für vier bis acht Stunden ausgefallen, nach 2 (in Worten: zwei!) Stunden begannen die erste Plünderungen in der Einkaufspassage. Man weiß ja nie, wie lange das dauert, und daher besser schnell plündern, als daß man die Chance verpaßt und plötzlich der Strom wieder da ist. Dabei wird zunächst alles geklaut, was man zum Party machen braucht, und der Rest wird zerschlagen oder angezündet, und wenn nach zwei Tagen der Stom nicht wieder da ist, wundert man sich, daß man nichts zu essen hat, keinen Babywindeln, und für die Diabetiker kein Insulin.

[19:20] Da können wir uns ja auf Einiges gefasst machen. Ich verschwinde schon vorher aus Wien.WE.

(2) In der Rubrik Krisenvorsorge gibt es jede Menge Tipps zur Wasserversorgung bei laengerem Stromausfall. Wasser verkeimt sehr schnell, deshalb sollte man Wasser-entkeimungsmittel bevorraten. Die gibt es in jedem Outdoorgeschaeft, auch transportable Wasserfilter stellen die Versorgung von verzehrbarem Trinkwasser sicher.

(3) Egal, welches Ereignis letztendlich eine schwere Krise oder gar einen Crash oder Systemabbruch auslösen wird: es wird sicher keins sein, das schon Tage oder Wochen vorher im Netz vorhergesagt und diskutiert wird, sondern es wird plötzlich und unerwartet kommen...

Würde ich auch so sehen. Wir sind bereits im Systemrückbau und dieser geht schön langsam. Auch ich glaube an kein Großereignis - und Stromausfall schon gar nicht! Da würden an einme Tag in Europa mehr Menschen ihr Leben lassen, als es Opfer beim Niedergang des Kommunismus gab! TB

[19:20] Abwarten und vorbereiten: am Freitag gegen Mittag wissen wir es.WE.

(4) Ich frage mich die ganze Zeit schon,ob man die Politiker vorher warnen würde.Damit sie sich in Sicherheit bringen könnten,bzw.damit sie ihre Schäfchen noch ins trockene bringen könnten.Ich meine damit,Konto leer räumen,Lebensmittelvorrat,eventuell Bodyguard organisieren u.s.w. Es müssten vorher schon solche Aktivitäten durchsickern.

Die finanziellen Schäfchen haben die sicher längst im Trockenen (alle im Gold) - die Flugzeuge sind schon seit 2 Jahren in Dauerstartbereitschaft! TB

[20:00] Die wenigen Politiker, die wissen, was kommt, sind sicher vorbereitet, für die anderen ist es "too big".WE.

[19:45] Leser-Kommentar-AT zum blauen Cheffe-Kommentar von 19:20:

Wir wissen, das Sysem ist am Ende
Wir wissen, ein Crash ist unvermeidlich
und wir wissen, das das ein Jahrtausendereignis wird

Also, nach dem alten Motto von Cäsars Legionen (und auch den US Coastguard): Semper paratus, allzeit bereit!
Ob der Crash morgen oder erst in einem Jahr kommt, ob es ein Eintagesereignis wird oder eher ein langsames Einschleichen- jede Warnung sollte ein Anlass zur Ernstfallübung sein. Ich handhabe es so und habe meine Vorbereitungen dadurch deutlich verbessert. Freitag ist sicher ein heißer Kandidat für einen Crash, aber fix ist nix. Aber darüber nachzudenken lohnt sich (weil auf MM News gerade soviel Häme läuft :-) besser einen Tag zu früh in Bereitschaft als einen Tag zu spät!

Der Leser hat Recht - egal wie es kommt - vorbereitet sollte man sein! Das bin auch ich, wenngleich ich nicht an diese Woche .......TB

[20:20] Leser-Kommentar-DE zu den blauen TB-Kommentaren:

TB bringt es auf den Punkt. Zum Beitrag um 19,45 Uhr , auf der Seite Systemkrise , Walter will immer nur den sofortigen Zusammenbruch
des Systems. TB rudert immer wieder zurück. Warum ? Weil Er ja dem Standard - Institut verbunden ist. Das wiederum wirbt mit Jahrelanger
Investments in dieser Anlageklasse . Das passt überhaupt nicht zusammen .

Glauben Sie! Dem Goldstandard-Insititut ist ein Zusammenbruch des Papiergeldsystems zwar Recht - aber kein blutiger Zusammenbruch der Zivilgesellschaft! Das wollen weder das Goldstandard-Institut noch der Cheffe (glaub ich)! TB


Neu: 2015-03-15:

[12:47] Phoenix Im Dialog: Das Geldsystem und die Lage der Wirtschaft   Video

Im Dialog spricht Michael Krons mit Thomas Mayer. Der ehemalige Chefvolkswirt der Deutschen Bank ist Gründungdirektor des Flossbach von Storch Research Institutes. Mayer ist für einen Austritt Griechenlands aus der europäischen Währungsgemeinschaft, und zwar aus "politischen und ökonomischen" Gründen.

Ich bin eher dafür, dass die Nettozahler-Staaten aus der EU austreten, die anderen können ruhig dabei bleiben.

[14:45] Leserkommentar-AT zum blauen Kommentar:

Wir brauchen keine EU. Wir brauchen neue Führungskräfte in den Ländern, die nur für allgemeinen und unbürokratischen Handel zwischen den Staaten vereinbaren, und nicht einen Haufen intrigierender, unselbständiger Möchtegern Menschen. Wir brauchen keine EU, wo man uns erklärt wie wir zu leben haben, weil sie ihr Leben selbst noch nicht auf die Reihe bekommen haben. Wir brauchen Führungskräfte die ihre Geburt und Loslösung von der Nabelschnur auch schon geistig vollzogen haben. Schluss mit dem, wer wem was, zu zahlen hat. Ich bin erwachsen, und brauche keine Kinder die mir sagen wie ich leben soll.


Neu: 2015-03-14:

[8:30] KWN: Billionaire Eric Sprott Just Made The Most Terrifying Prediction Of 2015

The only entities buying the bonds are the central banks. Well, you take the central bank out of it and there's no bid. That's why I use the phrase, 'I hope we are not right one day,' that all of the sudden it (the entire global financial system) just collapses.

Einmal wird man den ZBs befehlen, aufzuhören, dann kracht alles zusammen.


Neu: 2015-03-12:

[12:20] Snyder/Kopp: Währungs-Derivate im Volumen von 74.000 Milliarden Dollar als tickende Zeitbome

Stehen wir am Rande einer beispiellosen globalen Währungskrise? Am Dienstag fiel der Euro kurzfristig unter 1,07 Dollar – das erste Mal seit nahezu zwölf Jahren. Und auch gegenüber nahezu jeder anderen wichtigen Währung gewinnt der Dollar an Wert. Allein in den vergangenen acht Monaten ist der Dollar-Index um erstaunliche 23 Prozent gestiegen, so schnell wie seit 1981 nicht mehr.

Eine von vielen solcher Derivatenbomben wird wohl bald triggern und das Finanzsystem umreissen.WE.
 

[8:30] EconMatters: Six Days Until Bond Market Crash Begins

Early on Tuesday morning, realizing this was going to be a robust selloff in equities, the 'smart money', i.e., the big banks, investments banks, hedge funds and the like, ran to the old staple of buying bonds hand over fist with little regard for the yield they are getting paid for stepping in front of the freight train of rate rises coming down the tracks.

Just six days away from the most important FOMC meeting in the last seven years, and another 300k employment report in the rear view mirror, this looks like an excellent place to hide for nervous investors who have far more money than they have grains of common sense. Newsflash for these investors, yes markets are over-valued, and you need to get out of Apple, and about 100 other high flying overpriced momentum stocks, but you can't hide out in bonds this time. That party is over, and next Wednesday's FOMC meeting is going to make this point abundantly clear.

Der Autor meint, dass eine Fed-Zinserhöhung nächsten Mittwoch das Finanz-Kartenhaus zum Einsturz bringen wird. Das ist möglich, ich halte aber eher ein Ereignis wie Grossterror für wahrscheinlicher.WE.
 

[8:00] Leserzuschrift-DE: Es brennt an allen Fronten:

Wir erleben eine militärische, wirtschaftliche und politische Verschärfung der Situation weltweit. Es herrscht eine regelrechte Untergangsstimmung. Für den Showdown des Systems bedarf es doch eigentlich keines Terroranschlages mehr. Missstimmung wegen der Flüchtlingspolitik im Volk, Europapolitik ist Chaos pur und die USA plustern sich vorm Iwan auf. Da reicht ein „Butterfly-Effekt".
Die beiden ECONOMIST Daten könnten übrigens auch einen Zeitraum zwischen zwei Daten bestimmen ...

Da ich auf Arbeit bin, kann ich mir leider nur einen Kaffee gönnen: Das Gold hat gerade die 1.100 € Marke geknackt.

Gestern am 11.3 ist nichts Wichtiges passiert. Die Ereignisse verdichten sich jetzt massiv, das ist ein wesentlicher Hinweis darauf, dass der Crash bald kommt. Ich rechne weiter mit einer grossen Crash-Wahrscheinlichkeit noch  im März, es könnte sich aber auch bis in den Mai hinauszögern. Alle Leser sollten jetzt auf den jederzeitigen Crash vorbereitet sein. Ich selbst habe bereits meinen Teilumzug in die Fluchtburg gestartet, kann jederzeit aus Wien verschwinden.WE.


Neu: 2015-03-11:

[17:21] Leser-Zuschrift-CH zur Stomversorgung am 20. März:

mein Bekannter arbeitet beim AKW in der Schweiz und ist dort Notstrom Ingenieur. Er sagte mir, dass Deutschland für den 20. März Strom Kapazitäten angefragt haben. Offenbar haben Die schon etwas Panik. Die Schweiz kann zwar etwas puffern durch die Wasserkraftwerke und brauchen nur wenig Anlaufstrom. Beim AKW sieht das mit 50 MW schon ganz anderst aus um anzulaufen. Schön wie alles verschandelt wurde mit Windkraftanlagen und Solar, wenn Sie sich denn alle drehen würde (haha).
http://www.proplanta.de/Maps/Windkraftanlagen_points1404907272.html
Solarkraftwerke mit Elektro Smog die hohen Kapazitäten liegen in der Schublade
http://www.sonnenertrag.eu/anlage/map Willkommen beim Ökofaschismus !


[11:50] Leserzuschrift-IT: Es wird unheimlich.....was passiert da?

Dax wieder raketenmässig nach oben und Euro steinmässig nach unten. Der Goldpreis fällt und trotzdem bin ich mit Gold nach jahrelangem Minus fast wieder im Plus, aber nur in Euro. Soll ich lachen oder weinen? Jetzt noch in den Dax einsteigen, ist der Rat der meisten "Experten", sie sehen in ihren Glaskugeln nach oben keine Grenzen. Ich kann es nicht, ich sehe in meiner Glaskugel immer nur Gelbes. Dabei bin ich alles eher als diversifiziert...keine einzige Aktie habe ich.....Klumpenrisiko vielleicht, aber Goldklumpenrisiko ist nicht gleich Klumpenrisiko, oder?

Wir sind in der Endphase der Markt-Manipulationen für den ganz grossen Crash. Diesen erwarte ich noch für März.WE.

[11:50] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Was da passiert? Ist doch ganz einfach: Draghulas frisch gedrucktes Falschgeld kommt in den Markt. Griechenland ist abgehakt, weil Deutschland weiter zahlt.
Demnächst Milliarden an Reparationszahlungen, obwohl das Thema mit einem Vertrag Anfang der 60iger Jahre beendet wurde. Daher sind weiter
EU- oder IWF Hilfen nicht nötig, Deutschland wird alleine zahlen. Zweifler bitte melden, sie kommen auf meine Liste! (Liste der größten Deppen „alive").
Gold fällt demnächst auf mein mehrfach erwähntes erstes Kaufniveau unter 1070 $, und weder heute noch am 20. 3. noch in den nächsten Wochen
passiert etwas Weltbewegendes. Außer, daß weiter ungebremst eine steigende Anzahl multikrimineller Zudringlinge uns überschwemmt.
Aber das interessiert ja bekanntlich niemanden – zumindest nicht an den Finanzplätzen.........Daher herrscht an den Börsen die beste aller Welten.
 

[8:00] Crash per Stromausfall? Crash-Termin 20. März?

In den letzten Tagen wurde in der Presse nur wenig über die bevorstehende partielle Sonnenfinsternis am 20. März 2015 berichtet.
Die Sonne geht doch jeden Tag auf und unter, warum sollte dann eine partielle Sonnenfinsternis ein Problem darstellen, werden sich viele fragen. Doch angesichts der heute flächendeckenden Photovolatik-Anlagen könnte die Sonnenfinsternis in der Tat den von vielen prognostizierten Crash an den Finanzmärkten auslösen.

In der Tat ist das Finanzsystem inzwischen so geschwächt, dass es jederzeit umfallen kann. Ein europaweiter Stromausfall würde ihm sicher den Rest geben. Ich persönlich glaube aber, dass der Crash schon vorher kommt und mit dem 20.3. ein langer Stromausfall, der uns in das Mittelalter zurückbringt.WE.

Leserkommentar:
Ein Stromausfall;Europaweit "Blackout"wäre leicht möglich,man könnte diesem Naturereignis zumindest die Schuld in die Schuhe schieben,und somit wäre
das Bankenwesen und jeglicher Zahlungsverkehr sekundenschnell lahmgelegt. 95% der Schafe würden das sicher glauben,wenn auf Grund dieses Ereignisses die Banken für ein par Tage geschlossen wären.
Chaos pur,und somit könnten sich die Verantwortlichen rechtfertigen,und sich irgendwie aus der Affäre schleichen.

Wir werden es bald wissen.

[10:15] Leserkommentar-AT: Stromausfallszenario:

zu dem angepriesenen Stromausfallsszenario mittels partieller Sonnenfinsternis sei als TECHNIKER mal folgendes angemerkt:

Wem wollen sie das bitte verkaufen, dass die Sonnenfinsternis (SOFI) einen Stromausfall verursacht hat? Eine SOFI ist ein träger
Vorgang der nicht instant erfolgt sondern Stunden dauern kann... Das Stromnetz können sie dabei sogar "manuell" nachjustieren und
dazwischen noch auf einen Kaffee gehen... Also ICH als Techniker, würde ihnen (=Verursacher) das jedenfalls nicht abnehmen...

Die Frage bleibt, ob das die Mehrheit der Bevölkerung glaubt... ein Techniker der etwas Ahnung davon hat, reicht um andere davon zu überzeugen, dass
die offizielle Erklärung BULLSHIT ist... und davon gibt es doch einige...
Also falls da was kommt, müsste die Erklärung wohl etwas "intelligenter" Ausfallen... und wenns ein Sonnensturm war, der die Kettenreaktion ausgelöst hat, ist
dies jedenfalls als Erklärung durchaus realistischer als die Sonnenfinsternis als Ursache heranzuziehen...
Am Besten wäre, ein durch die Sonnenfinsternis ausgelöster Sonnensturm... der allerdings dann intelligenterweise ja erst NACH der SOFI kommen müsste...
oder so...

Es reicht, wenn es die Masse und die Medien glauben. Ausserdem wird man uns noch ein Bündel anderer Ursachen für den Crash des Finanzsystems präsentieren.WE.

[10:45] Der Stratege: Der Schreiber des Leserkommentars von 10:15 Uhr hat natürlich vollkommen Recht.

Eine Sonnenfinsternis sollte mit Stand by Kraftwerken sowie entsprechenden Pumpspeicher Resourcen durchaus beherrschbar sein, man kennt den Termin ja vorab. Auch ist ein Sonnensturm tatsächlich viel gefährlicher für die Netze und auch für sonstige elektronische Geräte. Der Unterschied zwischen Sonnenfinsternis und Sonnensturm ist jedoch der, dass das Schaf die Sonnenfinsternis sieht, den Sonnensturm hingegen nicht. Daher ist der Sonnensturm etwas Abstraktes und was abstrakt ist versteht das Schaf nicht und folglich reagiert es auch nicht.

Es ist wie mit dem Euro. Dieser wurde zwar um rund 30% in 10 Monaten nach außen abgewertet, da aber auf dem Sparbuch noch immer nominal dasselbe steht, merkt das Schaf nichts von dieser Enteignung um 30%. Hätte man dem Konto einen Haircut um 30% verpasst, wäre das Geblöke gigantisch.

Derzeit beherrscht man den Sonnenauf- und Untergang ja auch. Aber das Thema Blackout durch Ökoenergie wurde schon jahrelang medial vorbereitet und zuletzt im Zusammenhang mit der Sonnenfinsternis. Daher erwarte ich, dass man den Blackout am 20.3. auch macht.WE.

[11:10] Leserkommentar-DE: Traumwelt:

Die Bedenken eines Fachmannes sind sicherlich nachvollziehbar, das interessiert unsere Gesellschaft aber nicht mehr.
Wie wir in den letzten Jahren sehen durften, entstehen auf der Erde höchst interessante Phänomene, wie z. B. die (von Menschen erzeugte) Klimaerwärmung.
Wissenschaftler, die sich dagegen aussprechen, wird in den Medien kein Platz gewährt, sie werden quasi unhörbar oder sogar gesellschaftlich vernichtet.

So basteln wir uns eine Traumwelt, die mit der Realität immer weniger zu tun hat. Deutsche Traumwelten sind da zum Beispiel:
Frauenförderung, Frauenquote, Mindestlohn, Mietpreisbremse, Unisex-Tarif bei der LV, EU und Euro, das Ukraine/Russland-Problem oder Pegida, wo Mitbürger einfach nur von ihrem Demonstrationsrecht Gebrauch machen und hierfür von der Politkaste auf subtile Weise bekämpft werden.

Unser Problem ist eine allumfassende Verblödung der Masse. Leute, die noch lesen und schreiben können, vergiften sich über den Konsum von Aufsteiger-Lektüre, wie Die Zeit, Süddeutsche Zeitung oder ähnlichem Mist. Deren Inhalte werden ohne nachzudenken übernommen und nachgeplappert. Ergebnis siehe oben, einziger Vorteil: sie können den Stuss eloquent präsentieren.
So marschiert die Karawane in Partylaune weiter und das Geld dafür kommt aus der Steckdose.

Daher wird die Masse alles glauben, was man ihr eintrichtert.

[11:20] Leserkommentar-CH:
Grüsse an den Techniker! Wissen und Glauben sind immer zwei Seiten.
Für 9/11 gibt es auch genügend „Techniker" bzw. Architekten, Statiker usw., trotzdem glaubt die dumme Masse das, was man ihr täglich durch alle Kanäle eintrichtert...
Und wenn der Auslöser des Crash die Sonne, der Mond oder die Aliens sind, werden sie es glauben, sofern es ihnen lange genug und durch alle Kanäle eingetrichtert wird.

Ja, Medienkontrolle ist alles. Und es gibt tatsächlich viele potentielle Auslöser für einen Crash, die nicht nur plausibel, sondern auch real sind. Das System ist inzwischen total fragil.WE.
 

[7:30] Leserzuschrift-DE: Alles spricht für einen baldigen Systemcrash:

11.3. Ich wäre angenehm entäuscht wenn es noch einmal eine Verlängerung gäbe. Ich kann es kaum erwarten bis diese verlogene Scheiße kollabiert. Andererseits hoffe ich dass es noch möglichst lange so komfortabel wie bisher weitergeht.

Ich bin neugierig, ob heute etwas passiert und was? Alles ist vorbereitet für den Crash, er kann jeden Tag kommen.WE.


Neu: 2015-03-10:

[08:21] Der Silberfan zum Kommentar von gestern 20:15:

Sollte das Internet nach einer längeren Ausfallzeit wieder funktionieren, ist es keine Frage, dass wir uns auf hartgeld.com wieder lesen werden. Für die Internetlose Zeit kann man den Redakteuren, dem Team und allen Lesern viel Glück wünschen.

[12:45] Wie lange die Stromausfälle dauern werden, wissen wir leider nicht. Sie könnten Wochen oder gar Monate dauern. Sobald wir einen Stromausfall bemerken, werden wir noch entsprechende Hinweise posten, bevor die Leitungen ausfallen.WE.


Neu: 2015-03-09:

[19:15] Leserfrage zu Crash-Warnungen:

Gilt diese Aussage noch, dass Sie eine Warnung rausgeben wenige Stunden vor dem finalen Crash? Respektive bekommen Sie noch eine Warnung von Ihren Quellen?

Wenn wirklich der Crash sicher ist, dann kommt auf dieser Seite ein grosse Crash-Warnung. Eine Vorwarnung habe ich bereits am Freitag ausgegeben. Im Moment läuft alles auf einen baldigen Crash noch im März zu, möglicherweise noch diese Woche. Wenn Grossterror kommt, dann kommt der Crash vermutlich innerhalb weniger Tage oder noch am gleichen Tag.

Von meinen Quellen habe ich vor etwa 2 Wochen gehört, dass der Crash noch im "Winter" (also bis 20.3.) und "bald" kommen soll. Mehr erwarte ich von dort nicht. Alle sollten jetzt wirklich vorbereitet sein.WE.

[20:15] Leserkommentar:
Cheffes blaues Kommentar!Das ist ja wohl eine klare Ansage!Falls das Internet ,aus welchen Gründen auch immer, nicht öffentlich zugänglich ist,DANKE !Dem Cheffe und seinen Jungs,bis später,GANZ SICHER!

Wir werden arbeiten bis das Internet ausfällt.WE.
 

[15:00] Contra-Magazin: Ist das Hypo-Desaster eine Gefahr für das globale Finanzsystem?

Nun jedoch soll die "Blaupause Zypern" auch im Herzen der EU angewendet werden: in Österreich.

Damit jedoch könnte ein Selbstläufer entstehen. Denn Österreich verwaltet angesichts des Bankgeheimnisses auch viele ausländische Gelder. Sollten die Einlagen wie in Zypern für Bankenrettungen herangezogen werden, könnte dies einen Bankrun auslösen und sich sogar auf die ganze Eurozone auswirken. Immerhin schien Zypern nur ein Sonderfall gewesen zu sein. Doch wenn selbst das "reiche" Österreich zu einer Teilenteignung greift, hat das eine enorme Symbolwirkung.

Ob eine Systemgefahr von dieser Pleite ausgeht, ist nicht klar, aber es schwächt das fragile Finanzsystem noch mehr.WE.
 

[14:30] Wieder eine Crash-Warnung von ihm: Insider Alan Greenspan Warns of Explosive Inflation: “Tinderbox Looking For a Spark”

Greenspan made some good points to me... He was concerned about inflation... He was specifically concerned in relation to the outstanding, or excess, reserves which are close to three trillion dollars being held on the Fed balance sheet now... That money is just hanging over the U.S. economy like a big water balloon of liquidity and it's just searching for a pin.

In fact, Greenspan referred to it as a tinderbox of explosive inflation looking for a spark.

Crash will er es nicht nennen, aber sobald der Goldpreis freigelassen wird, gibt es massive Inflation bei essentiellen Gütern und brutale Deflation bei Finanzwerten.WE.


Neu: 2015-03-08:

[12:30] Ein Bail-In bei der Hypo Alpe Adria? Alarmstufe rot fürs globale Finanzsystem

Die rechtlichen Grundlagen für eine derartige Enteignung sind in den vergangenen Jahren weltweit geschaffen worden. Ob in den USA, Kanada, der Schweiz oder der EU – überall haben die Gesetzgeber die notwendigen juristischen Vorkehrungen für einen solchen Schritt getroffen. Nur eines konnten die Technokraten nicht in ihr Kalkül einbeziehen: die mögliche Reaktion der Betroffenen.

Mark Twain hat einmal gesagt, die Geschichte wiederhole sich nicht, könne sich aber gelegentlich reimen. Im Jahre 1931 löste der Crash der österreichischen Credit-Anstalt den Zusammenbruch des globalen Finanzsystems aus. Es ist nicht auszuschließen, dass wir bald feststellen werden, dass Heta Asset Management und Credit-Anstalt einander in der Sprache der Finanzwelt deutlich ähneln.

Ein Default dieser Bad Bank wird das Finanzsystem nicht gleich auslöschen, aber er ist ein Baustein dazu. Es wird noch ein exogenes Ereignis wie Grossterror kommen.WE.


Neu: 2015-03-07:

[09:23] Leser-Gedanken-DE zur gestrigen Crash-Diskussion:

Ja, der Crash ist nahe ! Welche theoretische Bedeutung hat dieser stetig fallende EURO- Kurs ? Ist es tatsächlich die Flucht aus der Währung, aber man sieht und hört nicht in welche Assets außer Aktien ? Wird der EURO jetzt kontrolliert (manipuliert) abgebrochen ? Man kann es gar nicht fassen. Ist es wirklich schon so eng für die Manipulatoren ? - Oder hat man den Ereigniszeitpunkt auf die jetzige gegenwärtige Zeit aus anderen Gründen festgesetzt ? - Könnte man, wenn man wollte das System noch einige Zeit am Leben erhalten ? Wird es nun in der aktuellen Situation, so wie Sie schon mehrmals angedeutet haben, eine EURO- Hyperinflation oder eine Währungsreform geben ?

[10:26] Leser-Kommentar-DE zum Beitrag darüber:

Er wurde geschrieben: "aber man sieht und hört nicht in welche Assets außer Aktien ?" Die Flucht findet vor allem in den Dollar statt und das von Profis. Deshalb ist der Dollar auch so stark, was dann gestern auch als Begründung für den Goldpreisrückgang herhalten musste: Starker Dollar -> schwaches Gold. Silber hat sich gestern in Euro übrigens sehr gut gehalten und es gab praktisch keine Verluste, was ich sehr bemerkenswert an einem solchen Tag finde.

[12:30] Vielleicht passieren Morgen und kommende Woche noch wichtige Ereignisse, wie etwa Grossterror. Dann ist der Crash bald da. Es wird alles gemacht, damit sich möglichst Wenige retten können. Derzeit treibt man Affen und Schafe in den Dollar und hält sie vom Gold fern.WE.


Neu: 2015-03-06:

[19:42] ETF: Billionaire Warns Of Total Collapse End Game Scenario; Your Money Will Be Worthless

According to billionaire resource investor Carlo Civelli there is likely no way out for central banks which have spent the last several years printing money hand over fist. Over his decades’ long career Civelli has either managed or financed over 20 companies, many of which now have market capitalization’s in the billions of dollars, so he knows a thing or two about investing during boom times, as well as busts.

[18:09] Lew: Treasury will take extraordinary actions ahead of hitting debt limit

Leser-Kommentar-DE:
The Treasury Department will take extraordinary actions next week to stay under the debt ceiling, said Treasury Secretary Jacob Lew on Friday. In a letter to Speaker of the House John Boehner, Lew said the department will suspend sales of state and local government series securities, known as slugs, next Friday.


[17:15] Warnung vor Crash kommende Woche:

Die Ereignisse verdichten sich jetzt massiv, der Euro fällt stark, Gold wurde noch einmal gedrückt. Falls am Wochenende noch Grossterror kommt, dann ist es soweit. Wahrscheinlichkeit für einen Crash noch kommende Woche: 40%, im März: 75%.

Mein endgültiger Umzug in die Fluchtburg wird am Wochenende vorbereitet, um dann jederzeit abhauen zu können und längere Zeit nicht mehr nach Wien kommen zu müssen.WE

In meinem Artikel auf MMNews, der morgen erscheint, sind weitere Informationen.
 

[14:44] Börse-Express: Nasdaq im Höhenrausch: Kommt jetzt der Crash?

15 Jahre nach dem Platzen der New Economy-Blase steuert die Nasdaq auf ein neues Allzeithoch zu. Manche warnen vor einer neuen Blase, doch die Situation heute unterscheidet sich von der Milleniums-Hysterie im Jahr 2000. Die Luft wird allerdings ziemlich dünn.


Neu: 2015-03-05:

[20:10] Leser-Anfrage bezüglich planbarer Ereignisse nach der Krise:

glaubt Ihr wirklich noch an einem Zusammenbruch des Euro, oder an einem Kaiser-Reich ? Tatsache ist, das heute in den Medien die Machbarkeit
der olympischen Spiele im Jahre 2028 zwischen Hamburg und Berlin diskutiert werden. Das kann doch wohl nicht wahr sein ! Ihr redet , von jeder-Zeit kann das System zusammenbrechen und die machen sich Sorgen um die olympischen-Spiele 2028 ? Irgend-Jemand muss doch gar keine Ahnung haben.

Wann der Abbruch kommt, weiß niemand genau. Aber eines ist gewiß. Bis 2028 werden wir den Abbruch bereits hinter uns haben und da kann man ruhig planen. Für 2020 tät ich halt nicht zu viel planen, da wird's ziemlich sicher keine öffentlichen Gelder für derlei Spuk geben! TB

[15:05] Leser-Zuschrift-DE zum Hinausschieben eines Rentenbescheides wegen der Systemkrise:

Da ich einige Jahre in der Schweiz gewohnt habe und auch dort berufstätig war, habe ich nun ab 1. April 2015 auch Anspruch auf eine Schweizer Rente.
Diese habe ich im Juni 2014 beantragt. Obwohl bereits im Jahr 2011 eine provisorische Rentenberechnung gemacht wurde und somit alle Unterlagen bereits vorlagen, bekam ich im Oktober 2014 ein Schreiben in welchem mir mitgeteilt wurde, dass ich "frühestens" in dem Monat, in dem ich das Rentenalter erreiche - also März 2015 - eine Rentenverfügung erhalte.

Nachdem ich bisher noch keinen Bescheid bekommen habe, habe ich heute bei der Schweizer Rentenstelle angerufen. Die Dame sagte mir, dass sie meine Rentenberechnung noch nicht gemacht hätte, sie hätte ja noch bis zum 31.3.2015 Zeit. Auf meine Frage, ob ich dann noch meine Rente für April erhalte sagte sie, dass der Auszahlungstermin ja erst am 8.4.2015 wäre. Da mir diese Verzögerungstaktik etwas seltsam vorkommt schliesse ich nicht aus, dass dies auch mit einem zwischenzeitlich möglichen Systemabbruch zu tun haben könnte.

[19:20] Keine Sorge, die wissen absolut nichts vom kommenden Crash.WE.
 

[15:45] Leser-Kommentare-CH bezüglich der Rentenbescheide:

(1) Mein Kommentar:

Werter Kollege, wenn Sie wirklich hier in der Schweiz gearbeitet haben, wissen sie
1. Das die Uhren hier anders gehen
2. Das Termine sehr korrekt eingehalten werden
3. Das Banküberweisungen innerhalb 12 h ausgeführt werden.
Da ist keinerlei Hinausschieben zu erkennen, das ist hier sehr korrekt für beide Seiten und normal.
Denn hier in der Schweiz ist es eben anders als in der sog. BRD ... da muss man nicht einen Systemabbruch herbeireden.

(2) bezüglich der genannten Leserzuschrift möchte ich (als Schweizer Rentenbezüger) Entwarnung signalisieren. Die Leute beginnen tatsächlich, das Gras wachsen zu hören. Die Bearbeitung eines Rentenantrages erfolgt de facto im Monat des Beginns des Bezugsrechtes (bei Schweizern ist dies der Monat, an dem sie das Rentenalter erreichen) und bis Ende des Monats wird der Bescheid gesprochen.
Die Auszahlung der Rente erfolgt in der Regel in den ersten 10 Tagen des Monats (ab Beginn des Bezugsrechts) - es gibt hierzu ein jährliches Formular, in welchem die Auszahlungstermine genannt werden. Im März 2015 ist es der kommende Freitag, 06.03. - im April wird es der 09.04.2015 sein.
Juristisch gesehen ist die Behörde verpflichtet, die Auszahlung der Rente in den ersten 20 Tagen des Monats vorzunehmen - die heute geltende Praxis ist also ein Entgegenkommen zu Gunsten der Rentenbezüger.
Aufgrund der geschilderten Tatsachen würde ich empfehlen, die Zuschrift von der (wichtigen!) Rubrik Systemkrise zu entfernen - es hat damit nichts zu tun! Zum Abschluss ein grosses Dankeschön für Ihre wertvolle Arbeit und guten Bezug Ihrer Réduits.

Auch ich habe noch ein Guthaben in der Schweiz, mache mir aber keine Sorgen! TB

[18:45] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

...und ich dachte immer wenn der Crash kommt ist auch der Franken Geschichte.

Ich glaube ja nicht an den one-day-crash!

[13:15] Konjunktion: Systemfrage: Ein letzter Blick auf die reale Wirtschaft, bevor sie implodiert – Teil 1

[12:20] Leserzuschrift-IT: Tv Diskussion-Phoenix "Wann kommt der Crash":

Diesmal hat mich Matthias Weik etwas enttäuscht. Das Wort Gold und Wald nahm er anfangs kurz in den Mund, danach drehte sich alles um Aktien.
Besser gefiel mir Wolfgang Gerke, der teilweise auch mit Argumenten von Weik besser überzeugte. Kein Wort über Gold. Gottfried Heller wurde ausgiebig zu Aktien befragt und gab auch fleissig Tips für Anleger. Er meinte sinngemäss, das schlimmste sei überstanden, USA sei wieder ok, Europa befinde sich noch in der REHA, aber Crash sei keiner in Sicht.
Schade, aber Matthias Weik konnte sich gegen ein Kaliber wie Gottfried Heller nicht durchsetzen.

Die Aktienbullen kennen natürlich keinen Crash, bis er kommt.
 

[9:50] Infowars: Lord Rothschild Warns Investors of ‘Most Dangerous Geopolitical Situation Since WWII’

Lord Jacob Rothschild has warned investors that the world is mired in the most dangerous geopolitical situation since World War II.

The 78-year-old chairman of RIT Capital Partners, a £2.3bn trust, used the organization's annual report to caution savers that the focus of the firm would be the preservation of shareholders' capital and not short term gains.

Rothschild said that "a geopolitical situation perhaps as dangerous as any we have faced since World War II" has created a "difficult economic background" of which investors should be wary.

Eine Crash-Warnung vom obersten Königsmacher. Das sollte man ernst nehmen.WE.


Neu: 2015-03-04:

[15:15] TV-Diskussion mit dem Crash-Botschafter: "Dax auf Rekordhoch – Wann kommt der Crash?"


Neu: 2015-03-03:

[16:33] Deviant Investor: The Silence of the Lambs

One interpretation is that we are living in the best of all possible worlds. Another is that we are being led to financial slaughter.

[17:45] Die Schlachtung der Schafe kommt bald und wird unvorstellbar blutig. Man hat die Fallhöhe richtig angehoben.WE.
 

[13:50] Silberfan zu TRUTH “and” CONSEQUENCES?

Bill Hollter stellt klar: "Nicht die Wahrheit tut weh, sondern die Folgen daraus", must read!

Verschiedene, mögliche Crash-Trigger werden aufgelistet.
 

[13:30] Silberfan zu Harvey Organ: HUGE DEFAULT COMING TO A BIG AUSTRIAN BANK- EXPECT A MAJOR BAIL IN!

Da folgen sicher in schneller Abfolge weitere Black-Swan Ereignisse um die Dramatik zu steigern und der Crash ist da!

Das ist ganz sicher so, perfektes Timing. Der Crash kommt bald.WE.
 

[9:00] Das Systemabbruchtheater nähert sich seinem Höhepunkt: 50-Year Veteran Warns There Is No Way Out Of This As World Heads For Next Crisis

[8:50] Er ist auch ein Crash-Botschafter: Ex-Fed-Chef Greenspan warnt „Die Wirtschaft ist so schwach wie am Ende der Weltwirtschaftskrise“


Neu: 2015-03-02:

[15:30] Der Jurist zu Wenn alle Dämme brechen – die Welt vor einem globalen “Schuldenereignis”

Die Dämme sind ja schon länger nicht mehr dicht. Es tröpfelt seit geraumer Zeit. Der Damm ist brüchig.
Mit den Ereignissen "Hypo", "Griechenland", "Öl", "Staatsschuldenexplosion"und vieles mehr sind nennenswerte Bausteine aus dem Damm herausgebrochen.

Bislang hat Österreich das Hypo-Problem (mittels Steuerzahler) aufgeschoben, weil man die ("systemrelevante") Raiffeisenbank retten wollte und weil man nicht der Erste in der brüchigen Kette sein wollte. Dieser Damm scheint nun gebrochen.
Zerohedge berichtet über "Spectacular Developments in Austria". Es wäre nicht das erste Mal, dass ein Umbruch seinen Ursprung in Österreich findet. Adi Hitler und Franz Josef sind meine Zeugen.

Einstein wusste bekanntlich nicht, mit welchen Waffen der 3. Weltkrieg geführt wird. Ich kann ihn jetzt aufklären: Es wird die Derivate-Bombe sein. Tja, Albert, das hattest du nicht auf dem Radar, nicht?

Ja, mit der Hypo-Pleite und der baldigen GR-Pleite kommt  noch mehr Stress auf das Finanzsystem zu, das laut meinen Quellen "jede Sekunde kollabieren kann, so schwach ist es schon". Jetzt fehlt nur noch Grossterror, oder soetwas. Ich erwarte den Crash noch im März. Meine Quellen sagen "sehr bald und Winter". Der Winter dauert noch bis zum 20. März.WE.

[17:30] Ich habe mir das mit "must read" gekennzeichnete Szenario vom 21.2. noch einmal angeschaut: das GR-Theater ist keineswegs erledigt. Der Default hängt in der Luft, ausserdem ist eine  Hypo Alpe Adria Pleite in der Luft. Wir werden in den kommenden Tagen noch mehr von diesen Dingen sehen, auch MH370 wird gerade wieder aufgewärmt. Dazu noch meine neuen Insider-Info, dass der Crash noch im Winter und sehr bald kommt - das alles war vor einer Woche noch unbekannt. Ein Crash etwa durch Grossterror um den 11.3. ist durchaus realistisch. Das Crash-Szenario wird absolut plausibel aussehen, und auch die "Finanzprofis" überzeugen. Das Chaos wird viel länger als 7 Wochen dauern, da alles neu aufgebaut werden muss. Zum Stromausfall per Sonnenfinsternis: wenn es das Stromnetz in ganz Europa umwirft, dann dauert der Wiederaufbau schon in Normalzeiten vermutlich länger als eine Woche, unter Chaosbedingungen noch viel länger.WE.

[19:20] Leserkommentar: ich hatte Ihnen ja das Szenario am 21.2. zugesendet.

Ich habe mir mal die Zeitschrift "Welt der Wunder" mit dem darin enthaltenen Artikel "BLACK OUT" gekauft und den Artikel aufmerksam gelesen.
Dort wird doch relativ genau beschrieben was nach wie vielen Tagen passiert. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass nach einer Woche die öffentliche Ordnung nicht mehr sichergestellt werden kann, da auch die Polizisten nicht mehr zum Dienst antreten, um sich um ihre Familien zu kümmern. Sämtliche Notstromsysteme sind auch nicht mehr funktionsfähig, da der Treibstoff ausgeggangen ist. Nach 2 Wochen herrscht dann flächendecked schon Anarchie und extremer Hunger, da die meisten Leute im Schnitt nur Nahrungsmittel für 4 Tage vorrätig haben. Das ist mal eine grobe Zusammenfassung für den gesellschaftlichen Teil des Blackouts.

Viel schlimmer stellt es sich bei den Atomkraftwerken dar. Hier das Zitat dazu:

"WIE SICHER SIND UNSERE ATOMKRAFTWERKE WIRKLICH?
Fällt in einem Atomkraftwerk der Strom aus, springen Dieselgeneratoren oder auch Gasturbinen ein. Theoretisch können so mehrere Wochen bis Monate überbrückt werden. Danach können die Brennstäbe aber nicht mehr gekühlt werden, es kommt zur unkontrollierten Kernschmelze. In deren Folge kann der Reaktor explodieren und Europa großräumig verstrahlen. Ein Stresstest der EU aus dem Jahr 2012 zeigt, dass eine Katastrophe sogar noch viel Früher möglich ist: Bei den untersuchten 134 aktiven Reaktorblöcken wurden 264 Mängel festgestellt, im Schnitt an jedem Standort vier der Stufe "gravierend". Besonders die Kraftwerke Forsmark in Schweden und Olkiluoto in Finnland geben Anlass zur Sorge: Von fünf Reaktorblöcken konnten vier nicht einmal einen einstündigen Stromausfall sicher überbrücken. In Forsmark haben die Techniker sogar nur 35 Minuten Zeit, um die absolut notwendige Stromversorgung wieder herzustellen. Was dann im Ernstfall wirklich passiert, bleibt offen: Von den 64 Kraftwerksstandorten in Europa haben die Inspektoren gerade mal 23 tatsächlich besucht."

Na dann gute Nacht! Wenn ein großflächiger Stromausfall geplant ist, kann man also nur sehr stark hoffen, dass die Eliten diese gravierenden Mängel beseitigt haben und dann in der dunklen Zeit Spezialteams in die Kraftwerke geschickt werden, die das alles sicher stellen.

Des Weiteren wird beschrieben, wie extrem anfällig unser Stromnetz schon heute ist. 2006 hatte man über der Ems eine Stromleitung zwecks Schifffahrt abgeschaltet, mit fatalen Folgen. Es gab dadurch partielle Stromausfälle von Skandinavien bis Sizilien und Marokko. Man konnte da noch so gerade gegensteuern, um einen totalen Blackout zu verhindern. Es wäre also auch möglich durch terroristische Aktivitäten an den richtigen Stellen der Netzknoten so etwas auszulösen.

Um mal die Euro-/Finanzkrise in Zusammenhang mit der Ökoenergie und der Sonnenfinsternis zu bringen, ist jetzt doch sehr einleuchtend, warum man vor 5 Jahren Deutschland mit der damals hier berichteten Operation Balthasar nicht aus dem Euro gelassen hat. Der Crash durfte zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht stattfinden.
Daher hatte man diese ganzen absurden Rettungspakete geschnürrt, um das System bis genau jetzt aufrecht erhalten zu können und das Eurotheater auch genau jetzt wieder aufflammen zu lassen. Nur dieses Mal wird es dann final werden.

Man hat wohl die Zeit gebraucht, um die Politik mit den Rettungspaketen für Banken und Staaten zu diskreditieren und die Ökoenergie richtig auszubauen, damit dieses Szenario plausibel wird.WE.

[20:00] Leserkommentar-AT: Systemstress, Blackout und Crash:

Das Szenario eines vorgelagerten Systemstresses (baut sich langsam auf) und der Höhepunkt mit einem Blackout zur Sonnenfinsternis und anschließendem Crash ist derzeit ein sehr plausibles Szenario.

Die nächste Möglichkeit zu einem "gründlichen" Abbruch kommt sonst erst wieder mit der kalten Jahreszeit. Das könnte zu lange sein.

Wer sich ernsthaft mit dem Thema "Blackout" beschäftigen will, der muss sich nicht das Welt der Wunder-Heftchen kaufen. Die folgende Analyse des Bundesheeres zeigt die Folgen sehr genau (vielleicht noch ein bißchen optimistisch). Auch wertvolle Zivilschutztips finden sich in dem Artikel. Prädikat: sehr lesenswert!

Warum kommen die GR-Krise mit wahrscheinlichem Default und das Gleiche bei der HAA gerade jetzt? Ich denke, wir werden diese Woche noch einige solcher Sachen sehen und kommende Woche kommt dann der Crash. Ich werde diese Woche noch einmal die Vorräte aufstocken und mache mich bereit, ab kommender Woche in die Fluchtburg zu übersiedeln. Das ist eine Crash-Warnung, aber kein Crash-Termin, bitte keine Hämemails schreiben.WE.

[20:20] Der Mexikaner:
Vermutlich laesst man damit am 11.3. den ersten Economist-Pfeil sein Ziel treffen.

Es sieht inzwischen danach aus.WE.


Neu: 2015-03-01:

[11:21] KWN: World On The Edge Of Total Collapse

On the heels of another wild trading week in world markets, today one of the top economists in the world sent King World News an incredibly powerful piece warning that the global economy and financial system are on the edge of total collapse.


Neu: 2015-02-28:

[12:00] Leserzuschrift: vorausgesehen:

Ich hatte gestern ein Gespräch mit einem Arbeitskollegen aus Sachsen.
Er ist von der Einstellung her auf Hartgeld Linie und wir haben so über Systemabbruch usw. gesprochen. Da hat er mir erzählt daß sein Versicherungsvertreter ihm vor 5 Jahren schon gesagt hat daß er Gold und Silber kaufen soll. Dazu sollte er in seinem Garten Gemüse anpflanzen und sich mit Selbstverteidigung und mit Notvorrat anlegen beschäftigen. Damals hat er noch gelacht und gefragt was das soll. Die Antwort vom Vertreter war, daß es innerhalb der nächsten 10 Jahren zu extremen Ausschreitungen und Unruhen kommen wird.

Mittlerweile hat mein Kollege sich an die Ratschläge gehalten und ist heute sehr Froh darüber.
PS: Neueste "Welt der Wunder" Ausgabe am Kiosk: Was passiert wenn der Strom ausfällt. Nach 5 Tagen, nach 10 Tagen, nach 15 Tagen. Mit Ratschlägen wie man sich schützt und was zu tun ist. Der Artikel läuft auf genau das Szenario hinaus des WE hier proklamiert - Mord und Totschlag.

Solche Artikel sind natürlich kein Zufall.
 

[8:50] Das wäre vermutlich das Systemende: Griechen-Pleite würde Derivate für 26 Billionen sprengen

Laut meinen Quellen ist das Finanzsystem bereits so fragil, dass es jede Sekunde zusammenbrechen kann. Der Crash soll durch ein "exogenes Ereignis" ausgelöst werden. Die Griechenpleite wäre soetwas.WE.

[12:00] Leserkommentar-DE: Ich glaube nämlich nicht, daß die Pleite Griechenlands oder einer Großbank wie z.B. der Deutschen Bank das System umreißen wird.

Warum nicht? Weil ich denke, daß die Verteidiger des Systems längst auf solche Großereignisse eingerichtet sind und die potentiellen Gefahrenherde genau beobachten. Sobald die Gefahr akut wird, wird ggf. sofort im ungeheurem Maße Geld ins System gepumpt. Wir konnten das alle nach der Lehmann-Pleite beobachten, als plötzlich politische Entscheidungsprozesse auf drei, vier Tage verkürzt werden konnten. Da die Entscheidungsträger mit solchen Eil-Verfahren inzwischen Erfahrung gesammelt haben, wird das im Zweifel reibungslos funktionieren.

Ich glaube vielmehr, der Kollaps kommt wegen ein paar hundert Millionen, weil das nämlich eine Größenordnung ist, die die entscheidenden (Holz)köpfe überhaupt nicht auf dem Radar haben. Das sind für diese Leute Trinkgelder. Ich könnte mir zwei Wege vorstellen, wie das passieren könnte. Entweder weil ein Jemand oder eine Firma mit ein paar Millionen Eigenkapital in Milliarden-Größenordnung am Derivatemarkt spielt und diese Blase platzt, oder, was ich noch eher glaube, weil eine kleine Pleite sich erst durch das System durchfressen muß und die Katastrophe zunächst unbemerkt eintritt. Ein Beispiel,wie ich mir das vorstelle. Im Schwarzwald besteht ein mittelständisches Unternehmen mit z.B. 1000 Mio Jahresumsatz, 500 Mio Bilanzsumme, davon 450 Mio Fremdkapital. Der alte Patriarch, der den Laden zusammengehalten hat, stirbt, die Erben streiten, die Firma geht darüber an einem Mittwoch früh in Insolvenz. Das reißt am folgenden Donnerstag die örtliche Sparkasse und die örtliche Raiffeisenbank um. Freitag geraten die Sparkasse Stuttgart und die Volksbank Stuttgart ins Trudeln. Dann ist Wochenende und außer dem OB von Stuttgart interessiert das niemanden, ist ja nur ein lokales Problem. In der darauffolgenden Woche kommt die örtliche Wirtschaft in schweres Wetter, weil die Insolvenz weitere Firmen umreißt, die Ausfälle werden immer größer. Da es sich bei allen Beteiligten um Mittelständler handelt, interessiert sich die Politik noch immer nicht dafür. Mittelstand ist schließlich, wenn eine Firma pleitegeht und kein Politiker vorbeikommt um zu helfen.

Am nächsten Montag geraten dann die zentralen Institute der Genossenschaftsbanken und des Sparkassenverbandes in Probleme, weil die Ausfälle in Stuttgart immer weitere Kreise ziehen. Jetzt ist es aber mitten in der Woche, es gibt kein Wochenende, wo man in aller Ruhe einen Plan zur Eindämmung der Krise entwickeln könnte. Bis jemand reagiert, sind hunderte Firmen pleite, zehntausende Leute arbeitslos, etliche Milliarden verloren und es brennt bereits lichterloh. Außerdem haben etliche der Betroffenen spekuliert und auf einmal stehen auch Billionen an Derivaten im Feuer. Und dann ist es plötzlich und unerwartet zu spät...

So eine Kettenreaktion wird kommen. Ich denke schon, dass die Griechen-Pleite zum Auslöser gemacht werden könnte. Wir werden es bald sehen.WE.

[17:45] Der Zyniker zum Kommentar 12:00:

Der Versicherungsmensch hat also noch ein Gewissen!
Ab dem nächsten Kapitel dieses Spieles, werden die Warner zu Lebensrettern. Ein Menschenleben zu retten, ist ein sehr schönes Gefühl-ich hatte einmal die Gelegenheit dazu und weiß wovon ich spreche.

Leider nehmen die Menschen die Warnungen nicht ernst, reagieren erst wenn es zu spät ist und lassen sich erst retten, wenn es kaum noch möglich ist.
Es übertrifft die Vorstellungskraft der Menschen, wie lange es dauert bis die Supermärkte leergeräumt sind, wenn es hart auf hart geht.
Wollten sich zehn vierköpfige Familien gleichzeitig mit Reis und Nudeln einen sechsmonatigen Nahrungsmittelvorrat anschaffen, dann sind das ca. 5t (20 kg pro Person u. Monat und aufgerundet). Glauben die Leute wirklich, dass das JEDER Supermarkt einfach so aus dem Lager holen kann? Wenn ja, dann kann es sich dabei nur um einen Scherz handeln!

Die Supermärkte werden sofort geräumt und dann kommt nichts mehr nach.WE.


Neu: 2015-02-27:

[15:54] Deviant Investor: The Circus Is In Town

Aiding and abetting the circus acts are the global fiat currencies – the dollars, euros, yen, rubles, and what-have-you currencies that central banks print in excess to create the illusion of wealth and solvency.  We have our devaluing fiat currencies or we can invest in a safety net – gold.  It should be an easy choice!

[10:40] Leserzuschrift-AT zu Servus-TV: Gier - Wirtschaftskrise mit System

2008 erlebte die Welt einen folgenreichen Zusammenbruch der globalen Märkte - selbst Institutionen, die als unzerstörbar galten, kollabierten. Die Regierungen reagierten sofort mit massiven Rettungsschirmen. Doch langsam wachsen Zweifel: Wurden die Probleme wirklich gelöst oder nur verdrängt?

Großartige Dokumentation: Nur ein Austausch des politischen Systems bringt eine Lösung wird erwähnt. Vorbereitung auf die Monarchie?

Ein anderer Leser hat gerade angerufen und gesagt: genau das, was ich immer schreibe.WE.
 

[8:45] Leserzuschrift-DE: Crash-Symptome:

Ich verfolge Eure Seiten seit Jahren mit grossem Interesse und mit grosser Bewunderung. Insbesondere habt Ihr einen Gegenpol der Information zum überdrüssigen, gleichgeschalteten Mainstream erschaffen. Natürlich ging und geht es um Aufklärung zum Edelmetallkauf im Kontext mit der Finanz-/Geld- und Schuldenpolitik, um Termine zum Crash, um Hintergrundinformationen über Zusammenhänge in der Weltpolitik heute und gestern, um Deutung dekadenter Strömungen in der Gesellschaft und zum Glück alles mit Humor.

Das muss alles aufgegriffen, verstanden und auch mit den jeweils persönlichen Verhältnissen entsprechend umgesetzt werden. Mit der mir mittlerweile angeeigneten Sensibilität habe ich dabei gelernt, dass man schlicht und einfach nur warten muss. Das globale Finanzsystem verfault von selbst. Auch aus Gründen der Mathematik: Man kann über Expotentialfunktionen nicht diskutieren, auch wenn Politiker diese am liebsten ganz abstreiten würden.

Mein Bauchgefühl sagte mit jetzt, dass wir uns mehr und mehr auf dieser nach oben gekrümmten Bahn bewegen und uns damit mehr und mehr beschleunigen werden. Die Anzeichen sind sehr vielfältig. Nur einige aktuelle möchte ich hier stichwortartig aufgreifen:

- Zinsen um Null Prozent
- Ab März will die EZB zusätzlich gewaltige Geldmengen bereit halten
- Griechenland ist halboffiziell pleite, aufwachende Schafe könnten es schon im Mainstream lesen
- Wie soll Herr Fassungslos Schäuble den Spagat einer auch heute wieder renitenten griechischen Regierung mit dem morgen zu erwarteten Pro-Votum des Bundestags zum immer wieder neugleichen griechischen Reformprogramm dem deutschen Steuerzahler erklären?
- Die Notkredite der EZB an Griechenland werden mehr und mehr
- Die US-Amerikaner provozieren mit ihrer NATO in Osteuropa wo sie nur können
- Frau Merkel und Herr Hollande haben sich in Moskau dafür wenigstens anständig blamiert
- Offensichtlich halten die Zentralbanken viele Goldforderungen anstatt des ursprünglich erworbenen physischen Goldes
- Die öffentliche Meinung zum Euro kippt, siehe Artikel heute im FOKUS
- Die Arbeitslosigkeit in Südeuropa steigt trotz der EU-Reformpläne der letzten Jahre
- Die Umfragewerte sogenannter Parteien am Rand steigen unaufhörlich
- Heute nachmittag: der Euro säuft ab

Trotzdem geht es munter weiter getreu dem Motto: Denn wir wissen nicht was wir tun.

Es geht nicht ewig munter weiter, sondern ein grosser finanzieller wie politischer Systemwechsel wird von den wirklichen Finanzeliten gesteuert. Die Politiker dürften keine Ahnung davon haben, wie sie selbst gesteuert werden.WE.


Neu: 2015-02-26:

[17:40] Leserzuschrift-DE: Crash- und Goldpreis-Szenario:

Es muss nicht unbedingt so sein, dass der Tag, an dem man den Goldpreis ansteigen lässt, auch gleichzeitig der Tag X ist.
Nehmen wir mal an, am 11.5. steigt der Goldpreis auf 3000 - 5000 USD. 98 Prozent der Bevölkerung hat sowieso keine Ahnung von Aktien, Gold und Finanzmärkten. Diese würden diesen Anstieg also wie immer ingnorieren bzw. wüssten damit nichts anzufangen. Des Weiteren würde dadurch auch noch keine Flucht aus Aktien, Staatsanleihen, Fonds etc. ins Gold stattfinden.

Da Draghi ab nächster Woche die Geldschleusen öffnet, rechne ich eher mit einem starken Anstieg des DAX. Die Anleger werden also eher in Aktien anstatt ins Gold gehen. Nur diejenigen, die sich auskennen (Goldbugs u.a.), werden ihre letzten Cashbestände in Gold tauschen, sodass durchaus ab dem 15.3. kein Gold und Silber mehr erhältlich sein könnte. Den Tag X sehe ich eher in der Woche ab dem 16.3., entweder durch eine Bankenpleite oder eine Eskalation im Eurotheater. In dieser Phase kann man den Goldpreis dann richtig explodieren lassen, was auch plausibel wäre, da das Angebot die Nachfrage nicht mehr decken kann.
Insgesamt wäre es einfach nicht plausibel für die Masse zu erklären, dass nur ein Goldpreisanstieg dafür verantwortlich sein kann, dass es alles zusammenhaut.

Es wurde ja schon desöfteren erwähnt, dass man die Leute in Aktien und Immobilien treiben will. Dafür wird das Milliardenprogramm der EZB auch Anfang März sorgen.

Ab dem 20.3. beginnt dann die dunkle Zeit, die meisten haben vorher alles am Aktienmarkt verloren, nur einige Insider konnten sich in EM retten.
Auch so könnte man die größte Vermögensumverteilung aller Zeiten zum Abschluss bringen und gleichzeitig den Politikern den Eurocrash, die Banken- und Staatspleiten in die Schuhe schieben.

Ich bekam wieder neue Insider-Infos, aber es war kein Datum dabei. Man hat mir aber bestätigt, dass der Tag-X jetzt bald kommt, man will aber die Märkte noch etwas höher treiben. Falls das stimmt, dass es etwa ab 15.3. in Europa kein Gold und Silber mehr zu kaufen gibt (das kommt aus einer anderen Quelle), dann muss es an den Finanzmärkten schon ordentlich krachen und der Goldpreis muss schon explodiert sein, sodass sich die Leute mit Geld retten wollen. Es ist aber jede Menge an Verwirrungstaktik sowie falsche Alarme drinnen, so dass sich niemand richtig auskennt.WE.

[18:30] Leserkommentar-IT:
Jetzt geht das schon wieder los. Am 15/3 ab 14.25 gibt es kein Gold mehr zu kaufen, ab 16/3 um 11.45 kein Silber, um 17. 22 crashen die Anleihen, 3 Tage später um 15.12 Aktiencrash und Goldexplosion......usw.....usw. Ich will niemanden beleidigen, aber diese Manie einiger HG Leser alles auf die Sekunde genau voraussagen zu wollen hat etwas Zwanghaftes. Bitte mal die Begriffe Zwangsneurose, Zählzwang, Wiederholungszwang zu googeln.

Jawohl Hr. Doktor!

[20:20] Silberfan zu den Terminen:

Es ist doch völlig wurscht, was jemand für Zeiten voraus beschreibt. Es gibt ein sicher gut vorbereitetes und kalkuliertes Zeitfenster in dem alles was zum Crash dazu gehört ablaufen wird und es beginnt für alle fast aus heiterem Himmel mit einem Ereignis welches mit einem Fingerschnipp ausgelöst wird. Alles was dann passiert wird nicht mehr voll kontrollierbar sein und eher unter dem Motto Chaostheorie ablaufen. Dafür haben die vE in der Vergangenheit einige Tests durchlaufen lassen um zu beobachten wie die Masse, die Märkte und auch die Marionetten-Politiker reagieren, natürlich immer nur so weit und mit Hilfe des PPT um einen verfrühten oder noch nicht gewollten Crash abfangen zu können. Das heisst, der Crash war eigentlich schon! Was immer in der Folge jetzt noch veranstaltet wird, es ist reines Theater und für einige vielleicht noch die Zeit sich eine Fluchtburg, Gold und Nahrung zu besorgen, sofern sie was vom Kopf her merken oder ihnen zugespielt wurde. Paranoide Wahnvorstellungen o.ä. sind für Leute die sich Gedanken machen und schon wissen was läuft, also hartgeld-Leser, eher ausgeschlossen. Denn die Idee Zeitabläufe voraus zu beschreiben, finde ich hochinteressant, auch weil man als Informierter immer der Masse einen Schritt oder Gedanken voraus sein muss, denn im Chaos oder Ungewissen sollte man sich jetzt nicht mehr aufhalten, auch wenn uns Wartenden kaum noch Verständnis für unser Verhalten entgegengebracht wird.

Ganz sicher läuft das alles noch in 2015 ab. Zu Jahresende regiert sicher der Kaiser.WE.


Neu: 2015-02-25:

[18:15] Die Crash-Botschafter wieder: Geld verreckt, Sachwerte bleiben

[15:00] Leserfragen-DE zum Systemabbruch:

wenn ich bedenke, dass es ab 15. März kein einziges Gramm Au und Ag verkauft wird, macht mich das etwas nervös!

So wie Ihre Quellen es berichten, könnte sogar etwas dran sein.
Ich bin kein Freund von Terminen oder Crashdaten, im gegenteil. Ich finde, dass die Mehrheit der HG-Leser
sich an irgendwelchen Daten festklammern und wenn es zum angegebenen Datum nichts passiert wird halt das nächste Datum genommen.
Und so weiter und weiter und weiter.
Das der Kessel enorm unter Druck steht ist sicher wie das Amen in der Kirche
Das Entscheidende für mich aber ist, wann RU und China anfangen werden im großen Stil US-Staatsanleihen abzustossen.
Oder die BRICS Staaten zusammen und gleichzeitig!
Wenn das geschieht kann niemand mehr den Deckel der Kessel zuhalten. Wenn Putin weiter in die Enge getrieben wird was er nicht ewig zulassen wird, wird das Spiel ganz schnell umgedreht! Sicher müssen auch noch andere Faktoren mitspielen aber die verlierer stehen schon fest USA und EU.

- Aber wenn die Händler kein Gold und Silber mehr geliefert bekommen und es keine kleine Händler sind die in der Regel nur kleine Mengen bestellen,
dann sind diese Händler doch besser dran, wenn die Preise Explodieren nichts mehr zu verkaufen. (und ich verkaufe erst recht nichts)
Das die kleinen schliessen müssen ist uns Allen klar aber die Großen sind doch fein raus bei den explodieren Preisen.

WARUM sickert nichts nach Aussen? Insider müssten doch etwas mitbekommen vom Endgame?

Und wenn die HG-Leser es jetzt wissen dann nichts wie hin die Reste abzuholen bis zum 15. März.

Dass es in Europa ab etwa 15.3. kein Gold und Silber mehr zu kaufen geben soll, ist eine der Meldungen die ich bekam. Das würde bedeuten, dass die grosse Masse der Leute mit Geld sich dann in das Gold und Silber bei explodierendem Preis zu retten versucht und alles an den Quellen aufkauft.

Es haben auch noch andere "Buschtrommeln" angeschlagen, die darauf hindeuten, dass man den Crash im März machen könnte. Meine üblichen Quellen sollen auch bald wieder Informationen liefern, aber ich bezweifle, dass ein Crash-Datum dabei ist. Es ist alles sehr vage, aber jeder Leser sollte jetzt zu jeder Zeit auf den Crash vorbereitet sein.WE.


Neu: 2015-02-24:

[12:00] Silberfan: iste der "Zutaten" für den kommenden Systemabbruch:

Dies ist eine Auflistung, mit welchen Zutaten der Systemabbruch aufgebaut und gesteigert wurde und im Zusammenhang gestellt gesehen werden muss:

- 1989 Fall der Mauer
- Euro – die Todeskunstwährung wird eingeführt
- 11. September 2001 – WTC , Pentagon False Flag Anschläge, Polizeistaat
- Bubblemania (Immobilien, Aktien etc. )
- Gelddrucken parabolisch gesteigert (Heli Ben, Draghi)
- Krieg im Irak und Afghanistan
- Guantanamo Folterungen
- Terroranschläge weltweite
- Immobiliencrash in den USA
- Lehman-Pleite
- Schwuler US-Präsident mit falscher Geburtsurkunde ?
- Euro-Rettungsschirme
- EU-Verbote
- Ökowahnsinn, EEG, Atomausstieg, Solar- und Windenergie
- Steuerterror
- Klimalüge
- Nordafrikanische Ordnung zerstört v.a. Lybien, Ägypten, Syrien
- Eliten und Politiker in Pädophilenskandale verwickelt die aufgedeckt werden (und andere Verbrechen, Prinz Andrew, Edathy, Mccaan, Kampusch u.a.)
- Edward Snowden und die Geheimdienst- und Überwachungsaufdeckungen (NSA usw.)
- ISIS terrorisiert die Welt
- Politiker empfehlen Bürger Notvorräte wegen Hochwasser (wahrscheinlich ist Geldtsunami gemeint)
- MH370 verschwunden
- 11 Flugzeuge vom Flughafen Tripolis verschwunden
- Goldpreisdrückung und Goldumverteilung von West nach Ost
- EUrokritische Parteien gewinnen dazu
- Ukrainekonflikt, MH17 False Flag, Amerikanisierung der ukrainischen Politik
- Extrem hohe Gewalt von Ausländern gegen Einheimische seigt
- Sexualisierung der Kinder im Schulwesen ausgeliefert (auch Homosierung etc.)
- Conchita Wurst und andere Dinger
- Pegida und Ableger
- Gold Repatriationen
- Negativzinsen und andere Enteignungswerkzeuge (LV, Bausparer u.a.)
- Totalüberwachung, ob Bürger, Wirtschaft oder Politiker
- Banker mehrere tödlich „verunglückt" (JPM, DB, u.a.)
- Asylantenflut mit Terroristen dabei
- Börsen und Immobilienpreise steigen immer weiter auf höchstmögliche Fallhöhe
- BDI fällt mit der Wirtschaft auf niedrigsten Wert
- Terrorwarnungen (Dick Cheney, ISIS u.a.)
- False Flag Terroranschlag in Paris
- ISIS willl nach Europa (Rom erobern)
- Rezession, Depression, Deflation, Inflation
- 9/11 Aufdeckung, MH17 Aufdeckung ?
- Maximale Marktmanipulationen (HFT,PPT , Derivate, etc.)
- Crashbotschafter im MSM –Karussell
- Armut und Arbeitslosigkeit im Süden und Westen steigt
- USA wollen Krieg gegen Russland provozieren
- Goldstandard- und Kaiserreichwerbung steigt
- GREXIT
- Eliten kaufen Fluchtburgen mit Landepisten – Flugzeuge startbereit

Diese Zutaten sind sicher nur ein Teil des großen Gesamtbildes, jeder kann diese nach eigenem Wissen und Denken erweitern. Alles kann, nichts muss mit dem Systemcrash zu tun haben.
Alles ist für den Tag X vorbereitet, es fehlt nur der Stein des Anstoßes wie z.B. Terror, Bankpleite, Staatspleite, Börsencrash o.a..

Alles vor 1989 habe ich entfernt. Man kann annehmen, dass die Grobplanung schon etwa 30 Jahre alt ist, die Feinplanung dafür auch schon einige Jahre alt ist. Es sind so viele Elemente enthalten, dass niemand wirklich durchblickt.WE.
 

[10:10] Die Crash-Botschafter in Focus: Enteignung, Zwangsabgaben, Inflation: Warum der Finanzsturm noch 2015 losbricht


Neu: 2015-02-23:

[18:00] Ian Gordon: Implications of the Impending Collapse of the Fiat Paper Money System

The collapse, when it comes, will be sudden; the ramifications will be horrible. Most banks will fail. Indeed, it is likely that the privately owned central banking system will lose all credibility and governments will once again take control of their currencies. A new world monetary system will evolve out of the chaos and most likely it will be based on gold. Russia and China are preparing for this eventuality.

Innerhalb eines Tages dürfte das alles ablaufen.WE.
 

[15:20] Crash-Warnung? Greenspan: Wir stehen vor einem »bedeutenden Marktereignis«


Neu: 2015-02-22:

[09:30] KWN: SHOCKING ILLUSTRATION – Does This Signal A Major Collapse Is Near?

I have so many friends in the business who are complaining about all their containers stuck at the port. They can't deliver goods to their clients such as Walmart, Target, Amazon, Overstock, Ebay, etc. Everybody has come to a complete halt. Major U.S. Port disputes, protests, slow downs, lock downs and strikes have occurred in 1971-1972, 2001-2002, 2007-2008.

[13:00] Das beste Mittel gegen solche Streiks sind Entlassungen bei den Hafenarbeitern.WE.


[10:14] Leser-Kommentar-DE zum gestrigen Systemabbruch-Szenario:

Ich bin durch meinen Vater auf diese Homepage aufmerksam geworden und verfolge die Einträge am laufenden Band.
Als Techniker möchte ich nun auch mal meinen Kommentar dazu abgeben.
Ich glaube letztendlich auch das ein System wie es heute existiert nicht ewig weiter gehen kann. Letztlich wird ein Abbruch kommen - das zeigt die Geschichte und wird sich auch nicht vermeiden lassen.
Aber man sollte immer wie schon der Vorredner sagte bedenken - wenn man an der jetzigen Infrastruktur sei es Strom/Wasser oder Essen so massiv dreht wie es in den Berichten der letzten Wochen/Monate geschildert oder eher prophezeit wird, dann existiert eine Welt ein Europa oder ein Deutschland über viele Jahrzehnte nicht mehr. Die blaue Kugel geht in die Steinzeit zurück.
Als Überlegungshilfe für jeden zum Thema Stromausfall- welches Gerät funktioniert ohne Strom ? - Welcher Industriezweig/Forschung/Medizin/Kommunikation kommt ohne Strom aus ? Man wird nichts grossartiges finden. Der Schuss geht also schonmal ganz ganz weit nach hinten los.

Auch wenn es gewünscht ist oder sein soll, damit die Bevölkerung zu dezimieren, es trifft dann viel zu viele "Leistungsträger" die in Zukunft benötigt werden. Hält man sich mal vor Augen, wer im Moment die Leistungen erbringt, es sind in meinen Augen überwiegend die Geburtenjahrgänge der Nachkriegsjahre (die übrigens in Kürze in Rente gehen), hier herrscht noch Disziplin und Ausdauer, die neuen Semester bringen diese Leistungen nicht mehr. Hier ist viel zu viel Bequemlichkeit vorhanden. Diese, "Leck mich am Arsch Mentalität", großer Teile der Jugend, oder auch die miserable Bildungspolitik der BRD reicht nicht um wieder aufzustehen.
So hart es auch klingen mag, den ALGII Empfängern werden diese Eliten nicht nachtrauern und diese Masse kann in deren Augen dezimiert werden, aber nicht die Leistungsträger die werden benötigt, um Deutschland aus den Ruinen auferstehen zu lassen. Es ist in meinen Augen nicht das Ziel eine Nation wie Deutschland die mittlerweile eine der wichtigsten Industrienationen der Welt ist "auszuschalten".

Welchem neuen Herrscher sollen denn die Leute zujubeln, dem der kommt und dem verbliebenen Rest den Strom oder das Wasser wieder anstellt? Es es entsteht in der Zeit wo es nichts gibt, außer einer Selbstjustiz, und um die wieder in Griff zu bekommen wird es dauern. Der Staat hat nichts entgegenzusetzen - welcher Polizist oder Soldat würde sich einer Gruppe hungriger in den Weg stellen? Niemand. Ganz geschweige dessen reichen Polizisten und Soldaten heute nur noch gerade so aus, um die Sicherheit zu gewährleisten. Bestechen braucht die im Falle des Falles niemand mehr.

Funktionieren wird ein Systemabbruch und Neuanfang eher durch einen Volksaufstand. Darum ist meine Vermutung das die Richtung PEGIDA uä. in Zukunft noch stärker kommen werden, Stichworte Terror / Hass auf Muslime etc - aus dieser kommt dann ein neue Bewegung die letztlich eine neue Führung hervorbringt.
Warten wir es ab.

[13:00] Man geht bei uns von bis zu 1/3 von Verhungernden in der Depression aus. Sicher wird es auch einige Leistungsträger treffen, aber viel mehr Alte, Kranke, Behinderte, Hartzies, usw. die man ohnehin nicht mehr weiterfüttern möchte. Klingt hart, ist aber so. Einige Wochen ohne Strom wird der Grossteil der Bevölkerung auch überleben, sogar auch ohne Essen.WE.

[12:31] Der Bondaffe zum Kommentar darüber:

Eines muß man ganz klar rausstellen. Wir leben in einer öl- und stromabhängigen Welt. Wir haben uns dermaßen von Strom abhängig gemacht., dass ein Großteil unserer Gesellschaft nicht überlebensfähig sein wird. Wir haben unsere Plastik- und Verschwendungsesellschaft und die Energieproduktion einseitigst auf Öl aufgebaut und ohne dieses Öl kann dieser Mist gar nicht mehr produziert werden. Aber ohne Öl bricht das in einer nicht weit entfernten Zukunft zusammen.

Im Verlauf der Entwicklungen und des Fortschritts erreicht das alles einen Peak, dann kommt bestenfalls Stillstand, aber einen langsamen Rückgang von diesem Hoch halte ich aufgrund des Anspruchs- und Wohlstandsdenkens der Menschheit für ausgeschlossen. Mutter Erde interessiert das nicht, sie existiert seit vier Milliarden Jahren. Die letzten zehntausend Jahre menschlicher Zivilisation nimmt diese nur als eine Art kurzen, vielleicht schmerzhaften Stich wahr, der gleich wieder verschwindet wenn man mit der Hand draufhaut. Nur weil das menschliche Wohlstanddenken träge ist heißt das noch lange nicht, dass Mutter Erde nicht mit der Klatsche zuhauen wird nur weil sich das ein paar Wohlstandsgedankenträger das nicht vorstellen können. Aber ich kanns mir vorstellen und auch weitere Teile meiner Mitmenschen. Der Großteil nicht, aber etliche, das genügt. Und wenn der Strom wegfällt, keine Vorratshaltung betrieben wurde uvm - dann stehen diese Menschen nackt dar. Ich kenne viele die nichts tun, denkfaul sind und kein weitreichendes Verständnis haben. Muß ich denen dann helfen? Die Antwort lautet "Nein", denn dann ist alles was ich bevorratet habe innerhalb von wenigen Stunden weg. Das ist die Nuß an der ich gedanklich geknabbert habe. Kurzes Beispiel: Muß ich Nikotinsüchtigen, Alkoholkranken, Medikamentenabhängigen und Rauschgiftsüchtigen in schweren Zeiten helfen? Wer ist würdig, daß ich ihm helfe?

Die Jugend sollte man nicht unterschätzen. Meine beiden Kinder (Mitte 20) sind fleißig und arbeitssam. Sie haben kein Studium. Aber sie stehen mehr im Leben als so mancher arbeitsscheue Hartz-IV-Bezieher, Frührentner und so mancher Schwafelwissenschaftsstudent in diesem Alter. Und der Freundeskreis ist genauso. Die tun was, die packen an. Die können es so nicht formulieren, aber die haben eine Aufgabe, eine Berufsaufgabe, eine Lebensaufgabe. Dieser Teil der Jugend steh mittendrin im Leben im Gegensatz zu den anderen die am Faulheits- und Dekadenzoptimum herumvegetieren. Das die alle mit Smartphone herumlaufen, dafür können die nix, das ist nur eine Technikspielerei. Es wird auch ohne gehen, die werden sich umstellen.

Wem man zujubeln wird? Denjenigen der halten kann was er verspricht! Der Ordnung ins Chaos bringt! So lautet das Prinzip. Und wenn, für die nächsten weitreichenden Entwicklungsschritte nach vorne muß man manchmal ein paar Schritte zurückgehen. Man stelle sich vor, die Menschheit bricht ins All auf, will die Erde verlassen und andere Planeten besiedeln? Ehrlich, mit dieser ausbeuterischen, äußerst kriegerischen Gesellschaftsform in der wir gerade leben ist das nicht möglich. Im Weltall haben wir nichts zu suchen, würden wir mit dieser Gesellschaftsstruktur nicht überleben und auf der Erde werden wir so nicht weitermachen können. Ich weiß das, viele andere wissen das auch, aber der Großteil der Menschheit kann sich das überhaupt nicht vorstellen. Aber wie gerade geschrieben, wir müssen jetzt ein paar Schritte zurück. Das wird für den Großteil nicht schön. Die merken das dann schon wenn die Müllabfuhr nicht kommt.


Neu: 2015-02-21:

[16:45] Leserzuschrift-DE: ein Systemabbruch-Szenario: must read!

In das Griechenlandtheater ist ein wenig Ruhe reingekommen. Man hält dieses Land weitere 4 Monate am Tropf und alles ist erstmal gut.
Wenn man das in Zusammenhang mit dem Economist-Cover und der Sonnenfinsternis bringt, macht dies auch durchaus Sinn.
Möglicherweise passiert ein Bankencrash (Deutsche Bank) am 11.3. und letztlich reißt es dann den Euro und alles andere auch in den Abgrund. Die Banken, Supermärkte, Börsen etc. schließen.

Einen mehrwöchigen Blackout durch eine Sonnenfinsternis am 20.3. zu erklären wäre normalerweise ein wenig absurd. Man würde halt erwarten, dass man das Stromnetz einfach an diesem Tag herunterfährt und am nächsten Tag alles wieder hochfährt.
Da aber in diesem Szenario der Finanzcrash 9 Tage zuvor stattgefunden hat und ohnehin schon Chaos herrscht, könnte ein längerer Blackout durchaus erklärbar sein. Die Mitarbeiter in den Kraftwerken haben dann halt auch schon andere Sorgen und knurrende Mägen.
7 Wochen nach der SoFi ist der 11.5. wo man dann die Erlöser präsentiert und einigermaßen Ordnung wiederherstellt.
Natürlich wird das Volk nach diesem heftigen und wochenlangen Chaos diesen neuen Monarchen zujubeln.
Sieben Wochen sind eine extrem lange und harte Zeit ohne Geld, Strom, Nahrung und öffentliche Ordnung.

Man muss das auch auf diese Weise durchziehen, denn was steht denn ganz oben in der Nahrungskette? Das ist nun mal das Geldsystem. Ohne dieses geht gar nichts. An zweiter Stelle steht die Elektrizität. Ohne diese funktioniert nach einer Woche überhaupt nichts mehr und die Gesellschaft katapultiert sich in Anarchie und ins Mittelalter. Alles im Leben hängt von diesen beiden Säulen ab, also wird man genau diese auch "abschalten".
Unabhängig von den genannten Daten könnte sich das natürlich auch früher oder später mit einem Terroranschlag anstatt einer Sonnenfinsternis abspielen.

Aus dem Griechenland-Theater kann man jederzeit plausibel eine grosse Euro-Krise machen. Die Frage ist jetzt: wie sind die Daten auf den Pfeilen aus dem Economist-Cover zu deuten? Ein grossflächiger Stromausfall nach dem Crash und in der Sonnenfinsternis ist sehr plausibel darzustellen. Ja, es könnte so ablaufen, aber ich wage keine Prognose mehr, sonst bekomme ich wieder eine Flutung mit Häme-Mails. Es dauert nicht mehr lange, dann wissen wir es.WE.

[18:30] Leserkommentar-DE dazu:

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß HG seit etwa einem halben Jahr vom Kurs abgekommen ist - und das tut mir als langjährigem Leser und auch Kommentator etwas weh. Aber dieser Fünfklang aus - verborgene Eliten - Abbruch bald - alle nur Diskreditierung - totaler Untergang - und dann:Monarchie - .. sorry, da sind soviele Denk-und Wahrnehmnungsfehler drin, dass Zweifel angebracht sind. Dies ist keine Häme, sondern der Versuch einer konstruktiven Kritik.

Beispiel: der im Betreff genannte "must read" Artikel des Lesers.
Leider mit falschen Schlüsselannahmen und daher in der Folgerung falsch.
Zitat 1: "Man würde halt erwarten, dass man das Stromnetz einfach an diesem Tag herunterfährt und am nächsten Tag alles wieder hochfährt."

Nee - das geht nicht. Ein einmal großflächig abgeschaltetes Stromnetz ist nicht einfach wieder hochzufahren - das dauert Tage bis Wochen. Mit ein Grund dafür ist, daß nach 24 Stunden alle Kühlgeräte auf "ein" stehen, dazu noch massenhaft Lampen, Computer mit Schaltnetzteilen..etc. Alle diese Geräte verursachen einen enormen Einschaltstrom (grob 6-10 facher Nennstrom). Ist das nur eine lokale Erscheinung, bekommt man das in den Griff, aber nicht bei einem europaweitem Blackout. Dazu noch die Kraftwerkstechnik. Das sind doch keine Rasenmähermotore. Also so mal einfach Ön/Öff ist nicht.

Zitat 2: "Natürlich wird das Volk nach diesem heftigen und wochenlangen Chaos diesen neuen Monarchen zujubeln." Das ist nur die Hoffnung der Monarchisten, und eine naive dazu. Und völlig falsch. Nach einigen Wochen Stromausfall wären wir nicht im Mittelalter, sondern in der Steinzeit. Ohne jegliche Ordnung wären nach 3-4 Wochen etwa 20-100 Millionen Tote in Europa zu erwarten, jegliche Staatenbildung "ad hoc" wäre unmöglich geworden, es gäbe nur lokale Ordnungen. Es gäbe kein Fernsehen, Radio, Internet mehr - nichts.
Niemand würde KEINEM zujubeln. Es wäre das Ende der Zivilisation. Jedweiliger selbsternannte Herrscher würde als solcher weder wahrgenommen, ernstgenommen oder gar erfolgreich sein können, dazu wäre die Zivilisation viel zu sehr beschädigt - das zeigen Beispiele in der Geschichte. Und ehemalige Ordnungskräfte mit Waffen würden eigene Warlords haben, die jede übergeordnete Macht nicht zuliessen, die erschiessen den Typ einfach.
Nein - eine Währungsreform kann nur unter Beibehaltung von Kernstaatlichen Strukturen und unter diktatorischen Bedingungen stattfinden - und das kann dann keine Monarchie sein, denn die Diktatur wird als Feind und Verlustbringer wahrgenommen werden - nicht als Erlöser.

Zudem: Brächen alle Staaten Europas so vollständig zusammen, wie das hier auf HG dargestellt und erhofft wird, wer würden dann (ein völlig intaktes, bereits jetzt schon unter einer straffen Diktatur stehendes) Rußland daran hindern, "Hilfe" zu leisten? Aufgebrachte Bürger mit Essgabeln? Fluchtburgbesitzer werfen mit Ravioli-Dosen? Goldbesitzer versuchen, die Offiziere zu kaufen? Groteske Vorstellungen.
Läge Europa erstmal in Agonie - würde sich Putin dann an Absprachen mit den sog. vE halten? Warum sollte er das dann noch tun? Der nähme sich alles, was er will, und niemand wäre noch da, Ihn aufzuhalten. Naja... vielleicht dann doch ein Monarch: Zar Putin der erste..

Und das soll der "große Plan sein"? Mir fallen noch soviele Ungereimtheiten, falsche Annahmen, etc ein - es tut mir leid, aber als Ingenieur bin ich anderes Denken gewohnt, ich kann dem einfach nicht folgen.
Und übrigens: Ich habe eine sogenannte Fluchtburg, Agrarland, landwirtschaftliche Geräte, autarke integrierte Strom- und Wasserversorgung für 1 Jahr, Edelmetall und Abwehrmöglichkeiten usw.. aber das alles habe ich schon seit Jahrzehnten sowieso und auch ohne Crash-Hysterie.

Vielleicht ist dies ja mein letzter Kommentar, und wenn sie Ihn veröffentlichen sollten, werden sie mich ja vermutlich "in blauer Schrift" als Deppen hinstellen, aber es war mir ein Wunsch, ein Feedback zu geben, auch, wenn Sie es vielleicht nicht hören wollen - oder vielleicht nicht hören dürfen?

Das Szenario des Lesers von 16:45 ist sehr plausibel, wobei ich mich bei den Daten nicht festlegen möchte. Ich erwarte selbst zumindest wochenlange Stromausfälle, nicht nur weil es schwierig ist, das europäische Verbundnetz wieder aufzubauen. Wer immer das Netz wieder aufbaut, wird als Messias gefeiert werden. Ich nehme an, dass der Machtwechsel in dieser "dunklen Zeit" geschehen wird, weil sich dann das alte Regime nicht mehr wehren kann. Ausserdem dürften die Asylanten-Horden über uns herfallen, das sie nicht mehr unterstützt werden. Die genannte Zahlen von Toten sind realistisch und werden in Kauf genommen.WE.

PS: warum glauben Sie unbedingt, dass das heutige Regime bleiben muss? es kann nicht bleiben, da es mit einem neuen Finanzsystem inkompatibel ist.


Neu: 2015-02-20:

[08:35] KWN: Mainstream Media Lying To The Public As The World Faces Most Dangerous Crisis In History

Japan is bankrupt and China's financial system is extremely fragile. Europe is also in trouble and the U.S. can never get out of its enormous debt burden. So far we have already seen 20 central banks ease in 2015. That's 20 central banks lowering rates in just six-weeks. This is happening because virtually every nation is fighting for the survival of their economy and financial system. Governments can't repay debts, even at zero percent. Commercial banks have toxic assets that won't be repaid. So the central banks are just taking turns printing money.

[11:00] Die gesamte Weltwirtschaft kommt jetzt immer schneller runter, da wird man das Finanzsystem auch nicht mehr lange halten können.WE.

[13:40] Der Widerstandskämpfer zum KWN-Beitrag:

Wie man sieht versuchen die vereinigten Sozialisten unentwegt mit althergebrachten Mitteln die Krise zu beseitigen. Sie erkennen dabei nur nicht, dass sie sinnlos versuchen, in ein ausgeleiertes Gewinde eine Schraube reinzudrehen. Die Schraube wird nie und nimmer greifen, genauso wenig wie die Flutung der Welt mit neuem Geld etwas bringen wird.

Wenn man auf Dauer die Naturgesetze der Volkswirtschaft ignoriert, darf man nicht erwarten, dass die Dinge enfach mit Gelddrucken zu lösen sind. Die verantwortlichen, internationalen Funktionäre sind an Lächerlichkeit und Arroganz kaum mehr zu überbieten.

Bedauerlicherweise haben die Steuerzahler für das von sozialistischen Funktionären angerichtete Debakel geradezustehen. Je lächerlicher, sinnloser und überflüssiger sie sind, umso wichtiger kommen sie sich vor. Es ist halt ein verdammt gutes Gefühl, am Gelddrücker zu sitzen und auf großen Welt-Finanz- Maxi zu tun. Der Sadismus in diesen Funktionären ist unendlich. Die den Funktionären ungerechtfertigterweise verliehene Macht versetzt sie in einen Dauerrausch, auf den sie einfach nicht verzichten können.

Kein Mensch braucht diese korrupten, despotischen, egozentrischen und widerlichen Vollpfosten von Funktionären, Politikern und Beamten. Sie stellen eine reine Belastung für Gesellschaft, Wirtschaft und Welt dar. Man kann nur hoffen, dass der Herrgott uns von dieser Belastung alsbald befreien wird.

WEG MIT DEM WELTSOZIALISMUS !
HER MIT DEM SAUTANZ UND DER SCHLACHTPLATTE !


Neu: 2015-02-19:

[12:00] Wenn die Bond-Bubble platzt: Staatsschuldenblase: Das Ende des weltweiten Schuldensystems rückt näher

Die weltweite Anleiheblase beläuft sich auf über USD 100 Billionen. Und diese USD 100 Billionen wurden am Derivatemarkt, der sich auf über USD 555 Billionen, als Sicherheit eingesetzt.

Noch einmal: Schulden sind Geld. Und an der Spitze der Schuldenpyramide stehen Staatsanleihen: US-Staatsanleihen, deutsche Staatsanleihen, japanische Staatsanleihen usw. Diese Papiere gelten als die sichersten Vermögenswerte einer Bank und werden bei Interbankenkrediten und Derivate-Geschäften als Sicherheiten eingesetzt. Diese Titel gelten in unserem aktuellen Finanzsystem als die Crème de la Crème.

Wenn diese Blase platzt, werden die Auswirkungen daher nicht auf einzelne Branchen, Vermögenswerte oder Länder beschränkt sein, sondern es wird das gesamte System in Mitleidenschaft ziehen.

Dann haut es alles um: die Staaten genauso wie die Währungen. Daher muss danach alles durch neue Systeme ersetzt werden.WE.


Neu: 2015-02-18:

[8:45] Embry/KWN: 50-Year Veteran Says Paul Craig Roberts Is Right – Warns 2015 Will Be The Year Of The Great Reckoning

Why aren't they hiking margins on the stock market, which is grotesquely overpriced by any historical metric? You know why, Eric, for the simple reason that the stock market has to be supported at all costs and gold and silver cannot be seen as alternatives to massively overvalued paper financial instruments because it would blow a whistle on the Western Ponzi financial system.

All of the financial innovations that now make global financial markets totally unstable have allowed this Ponzi scheme to go on far longer than any rational mind can grasp. However, this will just make the ultimate day of reckoning that much worse. When that day of reckoning arrives, and it will arrive this year, the bond market will be exposed as one of the greatest bubbles in human history.

Ja, 2015 dürfte das grosse Crash Jahr werden. Aber auch John Embry sieht nicht, dass es dabei eine gigantische Vermögensumverteilung zu jenen, die heute die Märkte manipulieren lassen, geben wird.WE.

[9:30] Der Stratege:
Aktuell sieht man über der gesamten westlichen Hemisphäre gewaltige Unwetterwolken aufziehen. Das interessante daran ist, dass sich dieses Unwetter schon seit Jahren zusammenbraut und man den Donner hört, doch noch scheint die Sonne und der Himmel ist blau. Anders ist diesmal auch, dass sich das Unwetter nicht nur auf eine Region wie den Finanzmarkt beschränkt sondern auch andere Bereiche erfasst, wie die Politik und Gesellschaft. Ich habe mich gestern noch intensiv mit dem Hinweis des Juristen bezüglich des Verfassungskreislaufs beschäftigt. Wenn man all die Entwicklungen in einen Einklang bringt und einen neutralen Blickwinkel von außen einnimmt, ohne jegliche Voreingenommenheit, so fällt es einem wie Schuppen von den Augen, was die Stunde geschlagen hat. Wir dürften wirtschaftlich, gesellschaftlich und staatspolitisch vor einer zeitgleich ablaufenden Transformation stehen, wie sie in der Geschichte seit dem Ende des römischen Reichs nicht mehr stattgefunden hat. Und vieles deutet darauf hin, dass diese Ereignisse im Jahr 2015 geschehen werden bzw. zumindest ihren Anfang nehmen. Es wird Zeit, sich anzuschnallen.

Die gesamte Transformation dürfte noch 2015 ablaufen.


Neu: 2015-02-17:

[08:08] KWN: Former White House Budget Director Warns Greek Crisis Now Threatening The Entire Global Financial System

With talks between the EU and Greece reaching the boiling point, the former White House Budget Director warned that the Greek crisis is now a threat to the entire global financial system.

Their (French and Italian) governments simply will not survive a capital call.  They will be forced into an election — I call it a run on the parliaments — and they will get radical, populist, anti-EU governments and the whole thing will come unraveled.

Lasst den Euro und das Finanzsystem endlich sterben.

[9.15] Leserkommentar:
Griechenland eine Bedrohung für das weltweite Finanzsystem? Nein, so schlimm ist das nicht. Die Hauptgläubiger von Griechenland sind griechische Banken d.h. In erster Linie hat Griechenland ein Problem mit seiner Verschuldung. Die Deutsche Bank hat noch 300 Millionen Euro an griechischen Staatsanleihen und die Commerzbank 400 Millionen Euro. Das löst keinen Crash des deutschen Finanzsystems aus, wenn die ausfallen. Deshalb ist die Verhandlungsposition von Herrn Tsirpas auch so schwach.

Je nachdem wie man die Märkte manipuliert, kann man sicher auch einen griechischen Staatsbankrott zum Systemcrash ausbauen. Derzeit stabilisiert man überall die Märkte, man kann auch das Gegenteil machen. Das Spiel läuft über die Ansteckung anderer Staaten.WE.


Neu: 2015-02-15:

[10:40] Leser-Zuschrift-DE zum fehlenden kapitalistischen Denken:

Ich möchte gerne noch mal die Problematik der Massenverelendung bei der Bevölkerung in der kommenden Krise aufgreifen. Vielleicht sollte man sich erst mal die Frage stellen, wie es zu so einen starken Anstieg der Weltbevölkerung seit 1850 kommen konnte? Lag es nur am Öl oder war es eine Kombination aus Öl und Kapitalismus? Nur das Öl wäre zu einfach gedacht. Für mich ist der Kapitalismus die treibenden Kraft gewesen. Im Kapitalismus muss man immer effizienter und besser gewesen sein als seine Mitbewerber, um am (freien) Markt bestehen zu können. Das hat die Forschung in allen Bereichen vorangetrieben. Es gingen viele Krisen, Kriege und Regierungsformen seit 1850 ins Land und die Bevölkerung nahm weiterhin zu. Einige Länder mit mehr Wohlstand und andere Länder halt nicht.
Der Kapitalismus hat alle Krisen, Kriege und Regierungsformen überstanden! "Wer den Kapitalismus versteht, wird die Krise auch überleben und gehört zu den scheinbaren Gewinnern, die im Golden Käfig wohnen. Die kommende Krise wird brutal.

[11:13] Leser-Kommentar-DE zum fehlenden kapitalistischen Denken:

aber bitteschön, diese Art des Kapitalismus hat doch zu diesen Krisen und Kriegen geführt!!!. Den reinen Kapitalimus gibt es ebensowenig wie einen reinen Kommunismus etc. Die reine Form des Kapitalimus würde u.a.
voraussetzen, dass es einen vollkommenen Wettbewerb, Informationen und Märkte gibt. Und das schließt sich von selbst aus. Es dürfte dazu keinerlei Benachteilungen der Marktteilnehmer geben. Das ist nicht möglich!

Die Kapitalismusdebatte hatten wir an dieser Stelle schon einige Male. Ich habe für beide Seiten je ein Statement gebracht und werde das Thema für heute für beendet erklären. ich möchte nicht dne ganzen Sonntag die gleiche Rubrik bearbeiten müssen! TB


Neu: 2015-02-14:

[11:40] KWN-Übersetzung: Griechenland-Krise wird zu Panik in den Weltmärkten führen

[8:20] Die nächste Crash-Warnung: David Stockman – World Central Banks Are On The Edge Of Desperation And Carnage Is Coming Soon

[10:15] Übersetzung: David Stockman: Globale Vertrauenskrise wird zum ”Blutbad” in den Finanzmärkten führen


Neu: 2015-02-13:

[10:20] Greyerz, KWN: Man Who Predicted Collapse Of Euro Against Swiss Franc Warns Current Global Financial System Will Cease To Exist

The bottom line is that the world is heading toward a catastrophic outcome and there is nothing that can be done to stop it. In the meantime governments are desperately using propaganda to try to keep social order in their countries. This will only work for so long before massive protests erupt and total chaos ensues. Time is running out for the current global financial system — it will cease to exist — and people need to make sure that they have themesleves and their families prepared for the coming chaos."
Greyerz added: "The short-term manipulation in gold is designed to keep people out of the market. Maguire touched on this in yesterday's KWN interview. We have already seen the lows in gold and the central planners are simply trying to keep fear alive in this market. It won't work, Eric, because the problems we have just discussed are guaranteed to propel gold to new highs in 2015.

Silberfan:
Die Zeit für das System ist abgelaufen und warum es wichtig ist den Goldpreis unten zu halten um die Menschen vom Gold fern zu halten

Nicht vergessen: das wird die grösste Vermögensumverteilung aller Zeiten zu einer kleinen Gruppe.WE.


Neu: 2015-02-10:

[18:00] Leserzuschrift: Abbruchstheater:

mir kommt das derzeit so vor, dass man aufgrund des misslungenem Terrors Ende 2014, jetzt das Euro- und Ukrainetheater wieder stark hochfährt. Die Medien überschlagen sich regelrecht bzgl. dieser Themen. Auch ISIS ist immer noch relativ stark vertreten. Man kann schon lesen, dass möglichweise die Russen die Griechen finanziell unterstützen, was natürlich die EU insgesamt ziemlich blamieren und spalten würde. Was sollen Merkel, Schäuble und Schulz dann noch für Argumente haben? Damit würde die Eurozone ja noch diffuser als sie ohnehin schon ist.

Desweiteren liest man in den amerikanischen Medien, dass sich die dortigen Banker/Eliten darüber ärgern, dass derzeit der Weltfokus auf ein Land gerichtet ist, welches lediglich 0,2% des Welt-BIPs ausmacht, nämlich Griechenland. Für den normalen Menschen ist das also nicht vermittelbar, dass dieses Land den Euro und dann den ganzen Rest der Welt in den Abgrund reißen könnte. Daher meine Vermutung: Man benutzt das kleine Griechenland für den kommdenden gigantischen Crash, um so diese wahnsinnige Absurdität unseres Finanzsystems den einfachen Leuten plausibel zu machen. Somit wären auch alle Banker und Politiker als absurd und unfähig dargestellt. Man versucht ja ohnehin den Leuten seit Lehman 2008 einzutrichtern, dass Derivate usw. eine Mitschuld an der Krise haben. Aber richtig verstanden hat es bisher kaum jemand.

Ein kleiner Krieg in der Ostukraine könnte das alles noch beschleunigen, wäre aber meiner Meinung nach nicht zwingend erforderlich. Vielleicht soll da am Ende auch nur bei herauskommen, dass Nationalität über politischen Unionen steht; die Ostukraine will ja letztlich nur unabhängig von Kiew werden.
Kann es evtl. möglich sein, dass wir gerade Plan B der vE hier sehen, da es mit dem Terror nicht geklappt hat?

Ja, es kann so sein. Es gibt sicher mehrere Pläne, aber eine zeitliche Verzögerung ist sicher passiert. Das mit dem Terror dürfte schiefgegangen sein, die Terroristen sind nicht willig. Es hätte ganze Terrorwellen geben sollen.WE.
 

[16:00] Snyder-Übersetzung: Finanz- und Wirtschaftskrise: Banken warnen wieder vor einem Crash


Neu: 2015-02-09:

[14:38] N8waechter: 6 Experten warnen: Griechenland-Desaster wird den Crash auslösen

Roberts: "Das ist die 'neue Demokratie'. Es ist die Wiedergeburt der alten feudalen Ordnung. Es gibt ein paar super-reiche Aristokraten und alle anderen sind Leibeigene, die zur Unterstützung der herrschenden Ordnung verpflichtet sind. Die Plünderung, die in Griechenland angefangen hat, hat sich bis zur Ukraine ausgebreitet und wer weiß, wer als nächster dran ist?"

Sicher, die Lage ist ernst. Die hier angeführten Experten sind die üblichen KingWorldNews-Verdächtigen und meinen bei jedem Ereignis, dass dies das finale Event sei! TB

[19:16] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Diese Frage geht priorität an Herrn Bachheimer, aufgrund der nachfolgenden Antwort von ihm. Vielleicht kann aber auch der ein oder andere aus dem Hartgelt.com Team etwas dazu schreiben oder ggf. diese Frage beantworten.
Auf die News "6 Experten warnen: Griechenland-Desaster wird den Crash auslösen" schrieb Herr Bachheimer: "Sicher, die Lage ist ernst. Die hier angeführten Experten sind die üblichen KingWorldNews-Verdächtigen und meinen bei jedem Ereignis, dass dies das finale Event sei!".
Eine Aussage dieser Art würde einigen Menschen - die ich unter anderem versuch(t)e aufzuwecken - eher gefallen. Kritischere Stimmen unter meinen Bekannten schätzen es aber sehr, wenn man nicht immer hinter allem und jedem das extreme Chaos/Ende oder eine Verschwörung sieht, obgleich es sie in krasser Form gibt - meine Meinung/Wissen. Um aber zur eigentlichen Frage zu kommen, mit der Sichtweise einiger Leute, die sich den Crash auf verschiedene Weisen - oder auch nicht so extrem - nicht vorstellen können: Können Sie Herr Bachheimer, bzw. liebe Hartgeld Team, sich auch eine "Crash-Version" vorstellen, die nicht über Mord und Totschlag, verhungern und verdursten über Monate geht? Zum Beispiel in Sachen "alles Geld weg, zack, peck gehabt - aber sonst geht's (in abgespeckter Form?) weiter wie bisher"? Oder irgendetwas dazwischen, was die Schwere des Crashs angeht? Vielleicht sogar auch, dass es gar keinen Crash gibt?
Meine persönlich Meinung dazu: niemand, wirklich niemand kann wissen, wie sich die derzeigtige Schulden/Falschgeldblase auflösen wird. Der Systemabbau und die Neustrukturierung werden nicht mit "Ferien am Ponyhof" zu vergleichen sein. Aber gerade der Rückbau des kommunistischen Systems hat uns gezeigt, dass so etwas mit vergleichsweise wenigen Toten vor sich gehen kann. Mit diesem friedlichen Rückbau hat damals niemand gerechnet. Deshalb vermeide ich, Horrorszenarien zu spielen, genauso falsch ist es allerdings, die Sache zu unterschätzen. Vor allem weil es diesmal um WallStreet/NATO/Brüssel-Rückbau geht. Ob die die Nerven für so etwas haben ist mehr als fraglich! TB
Eine Frage noch zu einem anderen Thema: Wie sieht das Hartgeld Team die Lage/Möglichkeit/Wahrscheinlichkeit in Richtung 3. Weltkrieg? Wäre nicht auch hier ein mögliches "Welt-Crash-Szenario", welches gar keinen speziellen Euro Crash (bzw. Crash der Währungen) benötigt, weil ein Krieg dieser Größenordnung das unter anderem gleich mit sich bringt?
Ehrlich gesagt, glaube ich noch immer, dass ein WKIII im Ausmaß der ersten beiden in weiter Ferne liegt. Das zeigt alleine die Gesprächsbereitschaft der Murksel in den letzten Tagen! Das ist keine Entwarnung, aber man sieht, dass einen WKIII wirklich niemand will - im Moment! TB


Neu: 2015-02-08:

[12:50] Harvey Organ: $4 T in Greek Derivatives to Detonate in 10 Days- ENTIRE FINANCIAL WORLD WILL FALL LIKE DOMINOES!

Tonight's commentary regarding the Greek ultimatum is the most important development in quite some time. If I was a betting man, I strongly believe that China and Russia have had extensive talks and they are willing to finance the Greeks.


Neu: 2015-02-07:

[16:15] KWN-Übersetzung: John Ing: Dem Westen steht unmittelbares Chaos bevor


Neu: 2015-02-06:

[8:30] Video: Bill Holter-Total Chaos for Three Months After Next Crash

What will it look like to the man on the street when the next financial crash happens? Gold expert Bill Holter predicts, "On the streets here in the U.S., you are probably looking at total chaos. . . . Once the banks go, especially in the cities, you are going to see complete chaos because the average person has about three days of food stocked up, or maybe five days of food stocked up. When the banks go down, distribution will stop. When distribution stops, the stores, and you just saw this in the Northeast, the stores are wiped out in a day or two. They have just-in-time inventories. It's not like they have loaves of bread sitting in the back waiting to be put on the shelves. Once distribution stops, the shelves will not get replenished. Truckers will not be paid, and you can take that all the way down to the farmer. Everything is run on credit, and once credit stops, it's over.

When it's over, we have 48 or 50 million people on food stamps . . . those people don't have any food stocked away. So, there is an immediate 50 million people who will be out on the streets looking for food. . . . If you go back to the Great Depression, you had bread lines. There are bread lines today, but the lines are the little EBT cards, and there are 50 million of them. . . .All is not well because we have 15% of the population who can't even feed themselves."

How long would people have to be on their own until the government got credit lines running again? Shockingly, Holter predicts, "I would say the absolute minimum would be three months."

Kredit wird es nach dem Crash lange Zeit keinen mehr geben, höchstens ein neues Zahlungssystem nach einigen Monaten.WE.
 

[8:00] Die Crash-Botschafter wieder: Ausblick 2015: Börsencrash?


Neu: 2015-02-04:

[13:04] pravda-tv: Der Sturm bricht los! Die Welt ist voller Warnungen! Ausblick 2015

Seit 2007 ist die globale Verschuldung laut der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) um 50 Prozent auf mehr als 150 Bio. US$ gestiegen. Allein die weltweite Verschuldung der privaten Haushalte ist 25 Prozent auf mittlerweile 175 Prozent des verfügbaren Einkommens gestiegen. Trotz dieser Besorgnis erregenden Lage kletterten die Aktienmärkte seit 2009 steil nach oben. Immer mehr Anleger lassen sich, blind vor Gier auf der Jagd nach Rendite – wie zuvor in den Jahren 2000 und 2008 – abermals blenden.


[08:23] Leser-Zuschrift-DE zum geplanten Crash:

" Die vE haben wohl ihre eigenen Probleme, etwa mit dem Terror" - da musste ich schon etwas schmunzeln. Die Mächtigsten unter den Menschen dieser Welt haben überhaupt kein Problem mit irgendetwas, weil sie einfach alles Kapital besitzen. Wenn sie möchten dass etwas passiert, dann wird es passieren, ohne wenn und aber. Dass bisher nichts passiert ist, obwohl die Zeit mehr als reif dafür ist, spricht gegen einen kontrollierten und geplanten Crash. Die Funktionelite fährt dabei wie gehabt auf Sicht. Aber deren Sicht ist offensichtlich weiter, als sie uns glauben machen wollen. Das Griechenlandtheater, welches derzeit abläuft ist meiner bescheiden Ansicht nach ein Theater, welches die Funktionseliten bereits im Vorraus abgesprochen und geplant haben. Hier wird man näher hinschauen müssen, was in Zukunft passiert. Sichererlich dient es aber nicht der Diskreditierung der EU, sonst würde sich Schulz und auch die Ganzlerin anderst dazu äußern.

Ich glaube, der Cheffe meinte, dass vE Probleme haben, den Terror orchestriert an mehreren Stellen gleichzeitig abzuziehen. Obwohl sie ihn wollen. TB

[9:00] Die Systemabbruch-Planer dürften mehr als ein Problem haben, denn sie müssen alles so machen, dass niemand dahinterkommt, von wem es gesteuert wird. Das mit dem Terror dürfte komplett in die Hose gegangen sein, denn die Terroristen sind einfach zu feige. Daher zerfallen auch Bewegungen wie Pegida wieder, da eben keine Unterstützung von der Terror-Front erfolgt. Vor März erwarte ich daher keinen Crash mehr. Aber vielleicht enthält das Januar-Cover des Exonomist die entscheidenden Hinweise, dieses Magazin steht ja unter der Kontrolle der Königsmacher.WE.

[10:16] Leser-Kommentar-DE zum Kommentar darüber:

Ich glaube, hier macht der Kommentator die Rechnung ohne den Wirt. Es ist mittlerweile weitestgehend nachgewiesen, dass u.a. die Paris-'Anschläge' nicht von irgendwelchen halbstarken Islamisten ausgeübt worden sind, sondern ein klassisches Strickmuster der Funktionseliten mit einem wichtigen Ziel bedienen: Einschränkung der Freiheit der Bürger (das gleiche Muster, wie z.B. in Boston). Was die Mitwisser angeht, ist die große Unbekannte, welche personellen und materiellen Mittel den vE zur Verfügung stehen. Sofern die vE jedoch 'über' den Funktionseliten stehen, ist davon auszugehen, dass sie die entsprechenden Mittel zur Hand haben und auch zum Einsatz bringen, wenn sie die Zeit für gekommen halten. Selbstverständlich wäre es viel einfacher, den Großterror durch Hass zu erzwingen. Allerdings bezweifle ich, dass diejenigen, die dafür in Frage kommen, überhaupt Zugriff auf die entsprechenden Mittel haben. (Dialyse-Patient aus afghanischer Höhle bringt WTC zum Einsturz, is klar...) Die wahren Motive jener, die an den Schalthebeln der Macht sitzen, sind für uns sterbliche doch vollkommen unbekannt. Ich behaupte gar, dass diese Leute ein spezielles 'Mind-Set' haben müssen, um in den entsprechenden Dimensionen zu denken und der Denkrahmen von uns Normalsterblichen ist damit überhaupt nicht kompatibel. Wirklicher Großterror, welcher Art auch immer, kann zwingend nur von Geheimdiensten umgesetzt werden, denn die verfügen über die notwendigen Mittel dazu. Diese Leute halten auch von Berufs wegen ihre Klappe, da wird nichts durchsickern, sonst Urne.

[12:40] Richtig funktionierender Terror wird natürlich von Special Forces gemacht. Der Anschlag auf Charlie Hebdo dürfte "überinszeniert" gewesen sein. Daneben erwartete man, dass, aufgehetzte Islamisten ihren eigenen Terror machen, das ist massiv schiefgegangen. Aber ob der Terror zur Plausibelmachung eines Crashs wirklich notwendig ist, ist eine andere Frage.

PS: die vE habe unlimitierte Finanzmittel und können über Geheimdienste  auf "Spezialisten aller Art", zugreifen. Deren Zahl ist aber begrenzt, da sie nach einer Tat für einige Jahre untertauchen müssen.WE.

[12:50] Leser-Kommentare-DE zum blauen Cheffe-Kommentar:

(1) Zu Cheffes Kommentar: Ich weiß nicht, wann der Crash kommt. Aber eigentlich läuft doch alles gar nicht so schlecht.
PEGIDA ist bekannt. Was ist der Leitspruch von PEGIDA? ISLAMISIERUNG Europas. Alle Aufmerksamkeit ist jetzt daraus ausgerichtet.
Was geschiecht denn jetzt in den Köpfen der Masse? Wir müssen zwischen drei Lagern unterscheiden: 1. PEGIDA, 2. Anti Pegida und 3. die Masse (die Unentschlossenen). Lager 1 und 2 sind unbedeutend für das Vorhaben. Lager 3 ist von besonderer Bedeutung, weil die Mehrheit und unentschlossen. Die Anhänger dieses Lagers gehen nun mit der Aufmerksamkeit durch die Lande und sehen was?? Sie sehen, wie immer mehr Musel herumlaufen. Ich bin darauf gekommen, als ich am Samstag in einem Münchener Möbelhaus (Höffner) war. Ich schätze dort waren 80% Musels. Was werden also die unentschlossenen jetzt tun? Gleichzeitig wird das Land mit noch mehr Musels geflutet. Früher oder später bekommt jeder die Angst, dass das Boot unter geht ! GLEICHZEITIG bekommen jetzt Politiker besondere Beachtung, die sich für die Zuwanderung aussprechen. An sie wird sich dann die Masse erinnern. Die werden sich nicht mehr so einfach drehen können.
Ja, selbst wenn Pegida sich nun zeitweise auflöst, ist das unerheblich. Die Angst vor der Islamisierung ist im Kopf der Masse und wird wachsen bis zum kritischen Punkt.
Es war abzusehen, dass Pegida das nicht so durchhalten konnte (ja, im Nachhinein ist es einfach zu sagen). Aber, wenn es von den vE organisiert war, dann nimmt man keinen Bachmann dafür. Das ist Stümperhaft - ein gebranntes Kind (Selfie und Vorstrafe etc.).
Auf so einen Posten muss ein Familienvater/Mutter mit weißer Weste. Jemand aus dem Mittelstand, mit dem sich die Masse identifiziert, dem man nichts nachsagen kann. Einen Vater/Mutter, der sich um die Zukunft des Landes und der Kinder sorgt. Nein, kein Profi-Politiker, weil man dem wieder andere Motive unterstellen könnte. Ja, und wenn man diesen Familienvater/Mutter noch unterstützt (beratend und finanziell), dann ist das nicht so einfach zu torpedieren.

Zu guter letzt sollte man nicht vergessen, derzeit arbeitet die Anti Pegida für die Sache (Wer leitet da die Demos? Es werden keine Namen genannt.) Jedenfalls ist es so, dass die Anti Pegida die Fahne hoch hält und damit im Bewusstsein der Unentschlossenen.
Es hätte auch keinen weiteren Zulauf gebracht, wenn die Pegida nun Monate herum spazieren würde. Das würde die PEGIDA-Anhänger nur demotivieren. Nein, das Bewusstsein der Unentschlossenen muss geschärft werden, und das braucht Zeit ist aber im nach wie vor im Gange solange die PEGIDA im Kopf ist bzw. die Anti Pegida demonstriert.
Deshalb, ja, sie sollen demonstrieren. Das kostet die PEGIDA keine Kraft tut aber sein Werk.

Trotzdem ohne mehr Terror funktioniert das nicht, denn die Aufmerksamkeitsspanne der Masse ist begrenzt.WE.

(2) Ist der Terror denn noch nicht da? Ich meine, was ist das denn, wenn die Bild-Zeitung gestern oder vorgestern über die Moschee
berichtet hat und den "Prediger" für das Verhalten der Frau? Ist das kein Terror, wenn heute die Bild-Zeitung (hier auf HG verlinkt)
Buchowsk sprechen lässt und der seinen Kommentar zu dieser Moschee abgibt?
Das ist PSCHOTERROR ! Ist es kein Terror, wenn man berichtet, dass ein paar Musels wieder ein paar Einheimische
verprügelt, verletzt oder getötet haben?
Leute, der Terror ist da. Er entspricht nur nicht unserer extremer Vorstellung (Erwartung).
Deshalb habe ich ja gestern von der Crash-Dekade geschrieben und es ausgeschlossen, dass man den Abbruch auf einen Tag oder ein Event konzentrieren könnte! TB
Was muss z. B. in den einheimischen Frauen vorgehen? Wessen Partei ergreifen sie? Sollen sie sich auf die Seite der Musels stellen?
Ja, sicherlich. Noch wird das Lied gesungen, sie seien nicht alle gleich und es wären nur eine Hand voll Islamisten oder Salafisten bla bla.
Man versucht verbal eine Abspaltung. Wenn mir einer von ihnen auf der Straße begegnet, kann ich keinen Unterschied feststellen.
Rein optisch sind sie nicht auseinander zu halten. Da gehen die sog. guten Musels in die Mosche und hören sich die Predigt an.
Und danach sind sie immer noch keine Salafisten? Wer das glaubt, der hat es nicht geschnallt. Der Koran ist eine Salafistenbibel.
Wer danach lebt ist ein Salafist (oder wie man ihn auch immer nennen will). Ende ist es aber unbedeutend ob ein radikaler oder weichgespülter Islamist, Salafist oder was auch immer für ein -ist einem den Kopf abschneidet. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die vE an alles gedacht haben und ihnen jetzt die Sache entglitten wäre.

(3) dann muss halt jetzt gleich der Flugzeugterror oder Großterror kommen. Sonst können sich die vE´s den ganzen Scheiß sparen.
Oder ist Ihnen was dazwischegekommen? Oder funktioniert deren System an Untergebenen nicht mehr? Da muss was faul sein. Sonst wär der Terror schon lange da. Und das sie Islamisten feige sind wissen wir...nur in Gruppen treten die auf...

[14:00] Schaut, wie die Medien berichten, die zählen überall die Toten. Ohne viele Tote ist es einfach kein Grossterror.WE.


Neu: 2015-02-03:

[16:32] Leser-Zuschrift-DE zum angeblichen Crashtag:

Kann es sein, dass die vE bei der Festlegung von Tag-X auch auf das Wetter und das Bauernjahr schauen? Wenn man zu große Bevölkerungsreduktionen in Nordamerika und Europa vermeiden will, sollte man mit dem Crash warten bis auf der Nordkugel die Saaten ausgebracht und alle Körner, Setzlinge usw. im Boden sind. Wachsen tun die ja halbwegs alleine.
Und bis zur Erntezeit auf der Nordhalbkugel(ab Mitte August) muss das neue System soweit stabil sein, dass wieder irgendjemand den Großteil der Ernten einfährt und lagert. Passiert das so nicht, haben wir spätestens Anfang 2016 Nichts mehr zu kauen. Die staatlichen strategischen Nahrungsreserven (Getreide usw.) reichen nur einige Monate...
Andernfalls macht das Chaos jetzt, verhindert damit die Bestellung der Felder und hat am Jahresende leere Felder. Oder man macht Tag-X später bzw. zieht die Chaosphase lang bis in den ganz späten Herbst und die Ernten fallen dadurch aus. Das wäre der Super-Gau für Europa und Nordamerika, denn in diesem Fall gibt es wahrscheinlich ein Maximum an Hungertoten.

Einerseits zeigen sich skeptisch ob einer Möglichkeit der Crashtag-Prognose, andererseits ergehen sie sich auch in Propheterie. Meine Meinung dazu: ich glaube nicht, dass irgendjemand einen genauen Zeitpunkt bestimmen kann und ich glaube auch nicht an einen kontrollierbaren Abbruch oder an einen Tag-X. Viel eher glaube ich, dass wir in einer Dekade-X leben und das alles schon zum Niedergang (von mir aus auch Crash) dazugehört! TB

[17:30] Ich glaube eher nicht, dass der Landwirtschaftszyklus bei der Crash-Planung viel Rolle spielt. Die Planer dürften ihre eigene Probleme, etwa mit der Terror haben.WE.

[18:35] Der ilberfan zum Kommentar von 16:32:

Richtig TB, wir sind mitten in der X-Dekade, wer das noch nicht gemerkt hat, lebt nicht auf dieser Welt.
Allerdings wird es zu Bereinigung des Systems einen Tag-X geben müssen, eine "höhere Gewalt" als Grund für das kommende Chaos, angefangen mit Bankenschliessungen und der völligen Enteignung der Papiergeldbesitzer. Die Gefahr wäre viel zu hoch, dass die Masse aus den Banken und Börsen flüchtet, wenn man ihnen langsam gebetsmühlenartig erklärt was als nächstes passieren wird und wie sie sich schützen können. Nur weil den Terroranschlag von Paris niemand erwartet hat und er trotzdem passiert ist, bedeutet, dass weitere viel größere Anschläge, die niemand erwartet, zu dem gewünschten Crash führen. Im Nachhinein weiß man das immer besser, vorher kann sich das niemand vorstellen.

[18:37] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Ich bin da auch skeptisch hinsichtlich dessen, dass der Tag-X genau geplant werden kann.
Doch ein gewisses Zeitfenster sollten die vE sich schon gesetzt haben u.a. aus meinen oben genannten Gedanken heraus.
Wenn sich das aktuelle Zeitfenster „ergebnislos" schließt, wird eben weitergemacht und das nächste definiert usw.
Bis es irgendwann richtig knallt. Keine Ahnung welche Parameter usw. die vE bei der Definition der Zeitfenster berücksichtigen.
Aber WE kommuniziert aus meiner Sicht doch eher, dass die vE einen halbwegs kontrollierbaren Abbruch machen wollen. Wir sind wahrscheinlich schon in der Nachspielzeit.
Aber die vE werden bzw. wollen dann den „sudden death" durch „golden goal"  selbst bestimmen +/- ein paar Tage.
Die Königsmacher entscheiden doch, wann sie den letzten Sargnagel (Großterror, Börsencrash etc.) ins das morsche System hämmern. Oder verstehe ich da Cheffe falsch?

(2) Hinsichtlich der Aussagen der vE, der Crash komme diesen Winter, könnte ich mir vorstellen, daß dieser Kondratieff-Winter gemeint war bzw. ist. Damit meine ich natürlich nicht nur den Crash (der logischerweise ohnehin Teil eines jeden Kondratieff-Winters ist), sondern die geplante Systemumstellung. Weiterhin meinen besten Dank für Ihre sehr informative Arbeit!

[19:22] Leser-Kommentare-DE zur Crash-Jahreszeit:

(1) Ob die Saat im Boden ist oder nicht- Wenns keinen Diesel mehr gibt, stehen Traktoren still. Das bedeutet Stillstand der Ernte. Und die beginnt für Grasland für Kühe bereits April-Mai und geht bis in den Spätherbst.
Der absolute Gau wäre kein Diesel zur Getreideernte im Sommer.
Dann ist Schicht im Schacht. Wahrscheinlich käme ein Fahrverbot für alle Privat PKW's um ja die Erntemaschinen für die fressende Bevölkerung am laufen zu halten. Das Heer an männlichen u. weiblichen Bürotussis und der Verteter mit Musterkoffer, die tagtäglich die Straßen unnötig verstopfen, fährt ÖBB, oder Rad, oder geht zu Fuß.

(2) Zum Kommentar [18:37] (2): Das jeder Kondratieff-Zyklus-und Winter mit einem Crash und endet ist bekannt. http://www.longwavegroup.com/ Allerdings ist eine so radikale Systemumstellung (wie vom Cheffe prognostiziert) nicht am Ende jedes K-Winters erfolgt. Das laufende Fiatmoney-Experiment hat fast 2 komplette K-Zyklen überstanden. Falls Cheffe mit der Insiderinfos „es wird kalt sein" und „diesen Winter" wirklich den aktuellen K-Winter meint, passiert der Crash also irgendwann in den nächsten 5 - 6 Jahren Dieser K-Winter begann um 2000 und geht etwa bis 2020+x.
Hoffentlich ist Cheffe bald wieder gesund und kann das von seinen Quellen präzisieren lassen. Also welcher Winter nun gemeint ist, der 2014/2015 oder doch der gesamte K-Winter bis 2020?

[8:30] Embry, KWN: The World Is Now Facing The Most Frightening And Dangerous Crisis In Modern History


Neu: 2015-02-01:

[08:55] Leser-Kommentar-DE zum Zulauf-Beitrag von gestern:

Sie schreiben zwar, das Sie nicht an Prophezeiungen glauben, aber wenn Sie schreiben, daß nach Ihren Quellen viele Menschen dem Wahnsinn verfallen werden, dann beziehen sich Ihre Quellen zweifellos auf diverse Prophezeiungen.

[12:45] Die Eliten-Einschätzungen der Lage, die ich weitergebe, haben nichts mit Sehern zu tun. Man hat dort seine Denker, die sich überlegen, wie sich die Depresion auf den Menschen auswirken wird.WE.


Neu: 2015-01-31:

[8:30] KWN: Legendary Felix Zulauf’s Frightening Warning – World To Experience 5 Years Of Brutal Crisis And Chaos

We will probably have 5 years of crisis and chaos, where breaks are there, where restructuring of government debt comes, where capital controls are getting introduced, where currency reforms come, etc. For such a world, you have to prepare ahead (of this catastrophic crisis).

Bei uns wird das alles viel schneller gehen, in den USA oder anderen Teilen der Welt wird es so lange oder noch länger dauern. Aber auch bei uns werden grosse Teile der Bevölkerung noch lange daran leiden. Besonders die vom Bürokraten-Thron gestossenen.WE.

[9:20] Der Mexikaner:
Fuer die echten LEistungstraeger (die mit Faehigkeiten) kommt eine goldene Zeit, fuer die anderen eine grausliche.
Fuer die richtig vorbereiteten wird es auch eher angenehm.
Viele in der entwickelten Welt werden die Wahrheit nicht ertragen koennen und sich umbringen

Viele andere werden nach meinen Quellen dem Wahnsinn verfallen.WE.

[17:20] Leserkommentar-DE zu dem Wahnsinn verfallen:

Als ich Ihre Worte "dem Wahnsinn verfallen" las, kam die Erinnerung an ein Gespräch vor ca. 15 Jahren hoch. Damals hat mir eine ältere Kollegin erzählt, dass in der Hyperinflation eine Frau in der Familie wirklich "fast wahnsinnig" wurde. Sie und ihr Mann hatten ihr Leben lang gearbeitet und Geld fürs Alter gespart und die gesamten Lebensersparnisse waren weg.

Diesesmal werden noch mehr dem Wahnsinn verfallen, da Jobs, Renten und vieles andere auch weg sein werden.WE.

[19:30] Leserkommentar-DE: zum Mexikaner 9.20 Uhr:

Der Mexikaner hat schon recht. Wahnsinnig werden ist vielleicht sogar eine Gnade. Hart ausgedrückt: Papa wird sofort gekündigt, Mami ist jetzt Bordsteinschwalbe, kein Geld mehr auf dem Konto, ec-Karte tot, Aldi zu und nix zu fressen daheim, die Kinder brüllen vor Hunger, Handynetz tot, Tankstelle zu und, für die Deutschen das schlimmste - nie mehr Urlaub auf Malle. Ein Alptraum der Extraklasse! Bevölkerungsreduktion in D binnen weniger Wochen um 25%?

Warten wir auf die Dinge, die da kommen.

[20:00] Leserkommentar-AR zu Wahnsinn:

BuenosAires ist die Stadt mit der hoechsten Psychaterdichte! Die Deprimierten kommen ja nicht wegen der Sonne, sondern sind die Menschen, die im Crash 2001 ihr bisheriges Leben verloren haben. ...wobei es heute bereits vielen wieder ganz gut geht und private Unternehmer deutlich besser verdienen als im Steuerterrorstaat DE. ...die Depressiven hats trotzdem noch.

Können sich die den Psychiater wirklich leisten?
 

[8:20] DWN: Investor sieht Börsen auf dem Weg zu einem Jahrhundert-Crash

Die Aktienmärkte werden zerschmettert werden, so die Warnung des britischen Hedgefonds-Manager Crispin Odey. Der wirtschaftliche Abschwung sei so vorangeschritten, dass er „wahrscheinlich hundert Jahre in Erinnerung bleibt". Der Ausblick sei so großartig wie im Jahr 2007.

Einer, der es richtig erfasst hat. Aber nicht nur der Aktienmarkt wird zerschmettert werden, alle Finanzmärkte.WE.


Neu: 2015-01-30:

[13:03] Snyder: Die kommende globale Wirtschaftsdepression: Die Hinweise mehren sich

Die Hinweise auf die bevorstehende Entwicklung finden sich überall – das Einzige, was man tun muss, ist, die Augen zu öffnen und sich umzuschauen. Wenn eine schwangere Frau erstmals ihre Geburtswehen merkt, liegen die Wellen der Wehen noch nicht so nahe beieinander. Doch umso stärker sich die Geburt nähert, desto häufiger und intensiver fallen die Wehen aus.

[14:00] Diese Depression wird alles übertreffen, was wir bisher kannten.WE.

[15:00] Leserkommentar zu "Diese Depression wird alles übertreffen, was wir bisher kannten":

Ist der 30 jährige Krieg nicht auch aus einer Depression entstanden ? Wird dieser in Brutalität noch übertroffen werden ? - Zeitlich wohl kaum, da laut Ihren Infos das Chaos nur ca. 6 Monate dauern soll.

Diesesmal wird es nicht ein Krieg sein, sondern eine Wirtschaftsdepression. Auch wenn nach 6 Monaten die öffentliche Sicherheit wieder einigermassen hergestellt ist, wird es lange dauern, bis ein grosser Teil der Bevölkerung wieder ein vernünftiges Einkommen hat. Grosse Teile werden nie wieder an ihre heutigen Positionen rankommen, einfach weil es diese Bürokratenpositionen nicht mehr gibt. Die Depression geht daher für die weiter.WE.
 

[09:52] Nachtwächter: Egon von Greyerz: Die große Säuberung beginnt

[08:53] KWN: Man Who Predicted Collapse Of Euro Against Swiss Franc Issues Third Terrifying Warning To The World

Today the man who 59 days ago remarkably predicted the collapse of the euro against the Swiss franc just issued a third terrifying warning to the world.  This King World News interview takes a trip down the rabbit hole of massive chaos, panic and wealth destruction, as well as a frightening monster that has been unleashed on the world.

Eric, $10,000 gold is guaranteed in my view.  Gold will act as a refuge for a small number of governments, entities and people around the world as the annihilation in the global markets and financial system begins to unfold.  The unprecedented credit creation, money printing and manipulation of markets will end in disaster.

[14:00] Also im Gold bleiben und abwarten: wir können nur gewinnen, während alle anderen Vermögenswerte zerstört werden.
 

[8:00] Video: Jan 28, 2015 V: The Guerrilla Economist / 2015: Year of the Great Collapse

Kann bitte jemand hineinhören und eine Zusammenfassung schreiben. Auch nach V geht es dieses Jahr also los mit dem Crash.WE.

[11:05] Kurze Leserzusammenfassung-DE:

Der Guerilla sagt  ab 34.40  "Greek will exit the Euro" und das wird trotz der geringen Größe des Landes Signalwirkung haben. Alle anderen werden nachziehen.Griechenland wird sich nach Rußland orientieren. Rußland hat ein Auge auf ein riesiges Gasvorkommen zwischen Griechenland Zypern und Türkei gerichtet, unter der Ägäis (39.50)  und plant pipeline. europäer sind "short-sighted idiots" (40.14) dass sie sich diese Chance entgehen lassen !

[13:23] Leserzusammenfassung-DE des Videos:

Öl:

39 Dollar per barrel ist geplant und die shareholder-Gewinne fressen. Kollateralschäden durch Ölpreismanipulation, denn Öl ist nicht nur zum Autofahren. Analog zu der Immokreditblase 2008 wird Öl finanztechnisch instrumentalisiert.

2014 brach sämtliche Kälterekorde - Klimaerwärmungslüge.

Der Ölpreis wird im Frühjahr wohl saisonal kollabieren mit Auswirkung auf den Petrodollar (dh nichts anderes als ein Öl-Dollar PEG). Der Ölpreis dürfte nicht weiter als 60 Dollar fallen, deshalb werden darunter Rubel, Yuan und Euro für Ölgeschäfte verwendet werden. Der Petrodollar hält nur aufgrund von Vertrauen, wenn es weg ist, verschwindet auch der Blödsinn mit der Reservewährung.

Die Übersetzung von "Dollar = Reservewährung, weil Vertrauen in die US Regierung"  müßte korrekt heißen "Dollar = Reservewährung, weil starkes Militär - cruise missiles & Tomahawk"

 

Formel 1 ist eine riesen Party mit Prostituierten usw und dient auch als informelles Treffen von Eliten.

Charlie Hebdo (false flag - V weist hier auf die Filmung des "selfie" fotografierenden Polizeibeamten hin - Anmerkung des Übersetzers: das war kein Selfie, sondern der Beamte fotografierte augenscheinlich für den Blick nicht zugängliche Stellen unter dem Auto evtl. wg Sprengstoff) war bis zum Anschlag ein miserables Blatt, wurde 1 Woche vor dem Anschlag an whatsup (?) verkauft und nach dem Anschlag zur Millionenauflage…

Der Politiker-Trauermarsch in Paris war ein Witz.

Direkt neben der Zentralbank kam es dann zur Geiselnahme im schweizer Cafe in Australien. Dieses Ereignis strotzt nur so vor Numerologie.

US Soldaten outen sich in der Ukraine in reinstem NewYorker Englisch vor laufender Kamera und schicken die ukrainischen Fernsehleute in die Wüste.

(unverständlich: irgendetwas mit Militär in Kuwait)

König Abdullah starb 2 Wochen vor der Bekanntgabe seines Ablebens. Man wartete aber mit der Proklamation bis zum 23. 01 um 1 a.m. Uhr. Es passiert gerade viel in Saudi Arabien (unverständlich für die Übersetzung), die Saudis wollen weg vom Dollar, obwohl sie vordergründig mit dem MI6 arbeiten. Man erinnere sich an die Geiselnahme des Saudi-Prinzen in Paris durch Ops Team und die geheimen Dokumente bzgl der Energie-Zusammenarbeit mit Russen und Chinesen. Und erinnere man sich an den Unfall des Total- CEO, dessen Flugzeug in die Luft gejagt wurde. Er dealte mit Russen (Freund Putins), Chinesen und trotz der Sanktionen seit 2006 mit den Iranern via russ. Ingenieure. BNP finanziert das alles! Und kam deswegen unter Feuer.

La Garde ist hoch korrupt.

Faschistische Sanktionen gegen Rußland, die übrigens nicht wie gewünscht funktionieren.

 

Grexit steht bevor

1:1 Dollar-Euro Parität.

Alles kommt jetzt zum Endpunkt, wenn man das so beobachtet.

Was kommt: wir sind zur Zeit am Punkt der Beerdigung, an dem die Urne "Dollar" in den Ofen geschoben wird und die Trauernden schon auf dem Weg zum Beisetzungsort gehen . Ende 2015 wird es den Dollar als Welt-Reserve-Petro-Dollar nicht mehr geben, weil er völlig unterminiert wird, auch wenn sie global alles versuchen werden, ihn zu manipulieren und zu halten, egal ob der Dollar hyperinflationiert oder nicht. 2017 wird es das globale Kartenhaus nicht mehr geben.

Game-over-Szenario.

Seit letztem Jahr hat schon der Yuan den Euro als zweitgrößte Handelswährung abgelöst.

Dollar hat noch dazu massiven Vertrauensverlust erlitten.

Leute geht in "hard assets", dieses Jahr ist die letzte Möglichkeit. Vielleicht auch noch 2016, aber allerhöchstens. Der Dollar iist eine Währung eines failed state.

Der Dollarindex schießt hoch, der Wert wird künstlich nach oben getrieben und es wird argumentiert, es sei gut für die Wirtschaft. Es kommt dann zum negativen feedback in Europa und läßt den Euro crashen, was wiederum Druck auf die gesamte globale Forex ausübt.

Der Dollarzusammenbruch wird nicht in der USA, sondern außerhalb, international erfolgen, bevor der Tsunami kommt.

Vor 2 Wochen schoß der YEN nach oben, was das Schlimmste war, was einer Wirtschaft wie der japanischen / den Investoren passieren kann. Der Yen ist der 1. Ünterstützungsmechanismus (basket-case) für den Dollar.

Und jetzt sieht man den zweiten Unterstützungsmechanismus: den Euro runtergehen.

Und was passierte dann? Die Schweiz mußte Aufwerten, den PEG lösen, weil die Bilanz explodierte. Die Schweiz hat nicht die ausgewiesenen Goldmengen zur Schuldendeckung.

 

Niemand hat das alles kommen sehen, außer die Morgans (JP und Stanley), die in Euro-Franken Swaps spezialisiert sind! Die kamen gut raus. Auch Jacomo Gready, Blankfein, Dimon.

Alles um Druck aus dem System zu lassen. Die Chinesen und Russen wissen, daß sie den Weg voranschreiten müssen und Blasen kreieren müssen in diesem Spiel,aber sie wissen auch, daß sie für die Zeit nach dem Platzen hard assets brauchen und decken sich damit ein. Das Papierspiel ist aus.

Man hat aus der Geschichte (WK1 und 2 / Finanzstrategie) gelernt.

Schon wieder fiel in Honkong ein Citygroup Banker aus dem 29. Stock. Man kann vermuten, daß diese mittleren Führungsleute die hohen Tiere decken.

 

Griechenland:

Nun sind alle Instrumente platziert, im Gegensatz vor ein paar Jahren, daß Griechenland aus dem Euro scheiden kann. Hat über 2 Jahre gedauert. Überall in Europa kommt es jetzt zu nationalen Strömungen, auch in DE und S. Drachmen sin seit 2012 bereit und der Grexit ist seitdem geplant (V Quellen von 2012)

Kommt der Grexit, aufgrund des Leidens an Sparmaßnahmen usw. Als zweites spielen die griechischen Gasreserven eine Rolle. Die Griechen und Türken und die Zyprioten reiben sich deswegen aneinander. Die Russen machten den Griechen ja den Vorschlag sich gen Osten zu wenden und das WERDEN die Griechen tun. Die Bankster in die Wüste schicken. Putin wird ihnen einen Energievertrag bieten, wie er es mit den Türken, den Iranern und den Indern gemacht hat.

Die EU hat wegen den US Idioten die Ukrainekrise versaut und die Deutschen unter großen Druck gebracht.

V erinnert an die USS Donald Cook, sie wurde ins Schwarze Meer geschickt und von den Russen mit einer Energiewaffe beschossen, so daß alle Systeme nicht mehr arbeiteten und die Besatzung weg wollte (Anmerkung des Übersetzers: die HG Leser erinnern sich an eine andere Einschätzung eines kompetenten HG Kommentators: es handelte sich viel wahrscheinlicher um ein willentliches Abschalten der US Kommunikations-Systeme, um beim Aufklärungsflug der Russen über dem Schiff, der als ein solcher sehr wohl erkennbar war, eine Extraktion von sensiblen Informationen zu vermeiden)

Das Cover des Economist ist interessant. Sämtliche Nummern sind wohl europäische Daten, aber er weiß nichts Spezifisches dazu. Er wird informieren, wenn es was dazu gibt.

 

Die USA konditionieren ihre Bevölkerung auf die Russen als Bedrohung, insbesondere in Hollywood Filmen und Zeitungsberichten (Verhaftungen in NY wegen Spionage bzw Äußerungen, wie Ru die US Wirtschaft crashen lassen könnte).

Wir stehen vor dem Entscheidungspunkt: Vernichtung des Dollars oder WK3. Und außer USA will niemand Krieg und Millionen von Toten und Leid und die Vernichtung der Menschheit. Besonders die Russen und Chinesen nicht.

 

Edelmetalle Aussicht:

2015 werden alle Märkte temporär undulieren und sehr volatil sein, wer zocken will kann das tun. Auch wenn die Hölle in der Welt losbricht, wird der Finanzzirkus weiterlaufen.Im Frühjahr kann Öl saisonal weiter fallen.

Edelmetalle werden weiter steigen in 2015. Aber auch hier große Volatilität. Eine Au Marke von 2000 Dollar wird nicht erreicht werden. Vielleicht nächstes Jahr möglich.

Yen wird weiter das basketcase bleiben und wichtig für die US Geopoltik und den Dollar.

DE wielange dauert es noch bis es sich Ru zuwendet? 2016 ist die Wahrscheinlichkeit groß.

Die Ru Sanktion wird im nächsten Schritt zum Ausschluß vom Swift führen.

Vielen Dank für das Niederschreiben. V weiss etwas, aber nicht viel. Ein Grossteil sind geostrategische Überlegungen. Meine Quellen sagen die Zukunft besser vorher.WE.


Neu: 2015-01-29:

[8:15] Leserzuschrift: Systemkrise halbgekocht:

Für einen echten Systemcrash ist die Welt noch gar nicht richtig positioniert. Das Chaos wäre jetzt überschaubar und würde noch nicht genügend Opfer fordern. Alles das, was in den letzten Wochen passierte, wirkt unausgereift und dilletantisch. sei es die Pegida-Bewegung, die sich wohl tot läuft, oder ein filmreifer Anschlag in Paris, welcher letztendlich nur die Auflage des Rothschild-Blattes nach oben trieb.

Wenn man sich mal die Gesichter der neuen GR-Regierung anschaut, könnte man Vergleiche ziehen mit den Figuren aus 'Armageddon'.
Dort retteten ein paar Haudegen die Welt, ob die Jungen Wilden das in GR schaffen, bleibt zu bezweifeln. Auf jeden Fall stiftet dieses Ministerteam
mehr Unruhe und Aktivitäten in wenigen Tagen, als das 'Merkelsche (Grusel)-Kabinett'in Jahren.

Die Vorbereitungen zum Crash scheinen erst am Anfang oder gar in einer Testphase zu sein. Es läuft eine Aktion an...dann wird zurückgerudert.
Erst Demos, Gegendemos, Hassaufbau, dann Stille........erst Terror, dann Verhaftungen, Erschiessungen und Stille.......erst SNB, dramatischer Euro-Fall, viele betroffene Kreditnehmer, dann Stille.......erst Draghi, Euro dramatisch runter, dann Stille.........

Ist uns das nicht alles nur halbgekocht präsentiert worden?! Also Test von cleveren Eliten oder nur Unfähigkeit von elitären möchtegern Meisterstrategen???

Das mag alles halbgekocht aussehen und einiges dürfte schiefgehen, wie beim Terror. Aber bitte nicht vergessen: es wurde in das Szenario eine Menge an Verwirrung eingebaut. Niemand soll sich mehr auskennen und schon gar nicht herausfinden, dass er in eine bestimmte Richtung gelenkt wird und nicht von wem.WE.
 

[8:10] Es kann nicht mehr lange dauern bis zum Crash: Billionaire Eric Sprott – Entities Wiped Out Overnight As Western Central Banks Near Total Surrender


Neu: 2015-01-28:

[19:00] Embry/KWN: “I Can’t Remember A Single Time When World Markets Have Been More Prone To Total Collapse Than They Are Today”

Die Fallhöhe wurde künstlich hochgeschraubt.
 

[17:30] Leserzuschrift-DE: Crashszenario:

Ich stelle mir den Crash nach der neusten Faktenlage wie folgt vor. Man lässt den Euro gegen andere Währungen extrem abwerten, aufgrund der Kapitalflucht aus der Eurozone.
Man braucht dazu kein zweites Charlie Hebdo oder abstürzende Flugzeuge in Europa. Die 3 Eurobomben, Franken-Peg-Auflösung, EZB-Entscheid und Griechenlandwahl inkl. weiterer Taten von Tsipras werden dafür ausreichen.

Also wird zunächst Europa im finanziellen Chaos versinken. Danach wird in den USA der nukleare Großterror, vermutlich in mehreren Großstädten, stattfinden. Dort wird es Millionen Opfer geben und folglich der Dollar und die Wirtschaft crashen. Das kann man auch auf der Deagel-Seite eindeutig nachlesen. Nur durch Abwanderung kann diese extreme Bevölkerungsreduktion nicht stattfinden, zumal andere Länder in dieser Größenordnung nicht wachsen. Die Flucht in Gold werden die Europäer nicht starten, maximal gehen diese in den USD oder CHF.

So kann sich also keiner mehr retten, da am Ende alle Aktien und Währungen wertlos sind. Massenpsychologisch wäre das sehr clever gemacht. Hut ab.

Eigentlich müsste man nur den Goldpreis freilassen, dann crasht der Bondmarkt und der Rest auch. Aber man wird uns ein komplexeres Szenario vorspielen, bei dem Politik und Islam die Sündenböcke sein werden.WE.
 

[08:18] Leser-Zuschrift-DE zu einer möglichen Zuspitzung:

Die Zeit rennt weg. Wenn Sie Ihr Buch noch vermarkten möchten, dann machen Sie das als Selbstverlag. Als kostenpflichtigen Douwnloud. Für alles Andere ist es jetzt zu spät.
Mittwoch wird das FED die Zinsen anheben. FOMC. Dann leben wir in einer anderen Welt. Damit hat keiner gerechnet.
Alle sind falsch positioniert. So sollte es sein. Es wird für Aktien keine Käufer mehr geben. Nur noch Verkäufer. Alptraum. Handel wird immer wieder ausgesetzt. Keine Zeit zu reagieren. Anteile an AG´S hat kein Aktienspekulant, nur rasant fallende Depotauszüge. Algorithmen werden ihr Werk verrichten. Da ist keine Luft nach Oben.

[12:12] Ein Leser hat berichtet, dass die FOMC-Sitzung heute ist und die Entscheidung heute um 20:00 MEZ veröffentlicht wird.TB

[12:20] Ob wirklich ein Crash kommt, hängt davon ab, wie stark die Zinsen erhöht werden. Eine Erhöhung um 0.25% dürfte nicht viel ausmachen, aber alles um 1% oder mehr bringt die ganzen Yield Carry Trades zum Einsturz. Möglicherweise war der Aufbau solcher Trades im gigantischen Ausmass der wirkliche Grund für die Niedrigzinsen. Um sie plötzlich kollabieren zu lassen.WE.

[13:30] Der Bondaffe zur möglichen Zuspitzung:

Eine plötzliche Zuspitzung lebt von Überraschungen. Vorausgesetzt an diesen Informationen ist etwas Wahres dran, wäre Überraschung #1 ein vorgezogenens FOMC-Meeting am heutgen Mittwoch, Überraschung #2 eine Zinserhöhung. Normalerweise hätten die Bewegungen am Bondmarkt und die Futures einen Vorlauf von einem halben Jahr, davon sehe ich nichts, Überraschung #3 das der Markt nichts vorweggenommen hat. Die Herrschaften sind jederzeit in der Lage mittels Zinserhöhungen das System crashen zu lassen. Das hängt, wie von WE beschrieben, von der absoluten Höhe der Zinsmaßnahme ab und von den begleitenden verbalen Äußerungen und Kommentaren in der Pressekonferenz. Man erinnere sich an Alan Greenspan. Zur Angsteinflößung wird gern mit wie Begriffen wie "Mutter aller Blasen" umhergeworfen, möglicherweise wurde im Hintergrund ein gigantischer "Trade der Trades" aufgebaut, was mich persönlich nicht wundern würde. Dann bräuchte es im Prinzip nur einen kräftigen Anstupser und der Kollaps läuft von allein.

[15:10] Leserkommentar:
Hallo! Könnte es sein das man den Crash jetzt auf "natürliche" Art und Weise kommen lässt ohne Terror?! Wenn ich mir die Banken und Zinsentscheide anschaue in letzter zeit, sieht es fast so aus! Die FED könnte heute dem System den entscheidenden Todesstoß geben!? Oder liege ich da falsch?!

Es kann so sein, man sagt es mir nicht. Auf jeden Fall wurde in letzter Zeit ein enormer Stress im Finanzsystem aufgebaut, siehe der Ölpreis. Beim Terror könnte es möglicherweise Probleme geben: die Terroristen wollen nicht richtig und False Flags fallen zu leicht auf.WE.

[15:40] Der Stratege:
Ich halte das Szenario einer Zinsanhebung per heute für sehr gering. Denn bisher ist davon, soweit ich drehen kann nur von den üblichen Verdächtigen zu hören, wie GS. Auch fundamental spricht doch da wenig dafür, die Arbeitslosenzahlen wurden wieder schlechter und die anderen Notenbanken drucken immer mehr. Warum soll da die Fed die Zinsen anheben? Der einzige Grund hierfür wäre doch ein Crash der per jetzt mit Absicht ausgelöst wird. Denn dass in Folge einer Zinsanhebung diverse Kredite notleidend werden, liegt auf der Hand.

Falls die Zinsen signifikant angehoben werden, löst das einen gigantischen Hedge Fond und Derivatencrash aus. Zeit ist es dafür. Wie oben bereits kommentiert: das mit dem Terror dürfte nicht richtig funktionieren.WE.

[17:00] Leserkommentar-CH:
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass heute die Zinsen soweit angehoben werden, dass der Crash damit ausgelöst wird.
Es wär dann klar, wer die Schuldigen für den Crash sind. Die Diskreditierung der Politik und Islam hätte somit nicht funktioniert.

Warum nicht: die ZBs werden abgebrochen, die Politik auf deren Wunsch die niedrigen Zinsen gemacht wurden, würde am Crash schuld sein, zusammen mit den ZBs. Die Diskreditierung der Politik funktioniert sehr gut, der Terror hat noch Probleme.WE.

[17:30] Der Hetzer: Mit meinen bescheidenen Kenntnissen halte ich einen überraschenden Zinsschritt der FED für nicht gänzlich unwahrscheinlich.

Was gäbe es für ein besseres Mittel, um die Russen in die Knie zu zwingen (könnten die Amis jedenfalls annnehmen), als dieses? Was mit dem Rubel-Dollar-Verhältnis geschähe, kann sich jeder vorstellen. Angesichts des Vormarschs der Separatisten in der Ukraine seit dem Wochenende besteht akuter Handlungsbedarf, denn (so wie ich es sehe) bleibt nicht mehr viel Zeit, das "containment" Russlands durchzusetzen; wenn eine größere Stadt noch fällt, ist es vorbei mit der ukrainischen Armee und damit auch mit der Vasallenregierung. Strategisches Ziel Russlands muss die Sicherung der Landbrücke zur Krim von Mariupol aus sein. Um den 300-km-Korridor bis dahin aber dauerhaft halten zu können, muss zuerst Saporoshje genommen werden. Sehen Sie sich das mal auf der Karte an: Wenn Saporoshje fällt, dann fällt die Ukraine. So könnte sich die Griechenland-Wahl doch noch zum Schwarzen Schwan entwickeln, weil nach der Ankündigung der neuen griechischen Regierung, weitere Sanktionen gegen Russland nicht mittragen zu wollen, kaum noch andere Mittel bleiben außer einem direkten militärischen Eingreifen, was aber nicht einmal die verrücktesten Amis ernsthaft wollen können.

Es geht also letztlich um die Abwägung zwischen handfesten geopolitischen Interessen und der Stabilität der Märkte. Wäre die FED unabhängig, wäre die Entscheidung klar; die Ukraine würde niemanden dort interessieren. Aber ist sie unabhängig?

Die Fed wird von den selben Kreisen kontrolliert wie die anderen ZBs und die Politik auch. Wenn diese Kreise sagen "spring", dann springen sie.WE.

[17:30] Der Mexikaner zum Kommentar 17:00:

Genau deshalb wurden multiple Redundanzen in den Systemabbruch eingebaut.

Die Musels werden so oder so abgesiedelt, da die Masse im crash zum Stamm geht und keinerlei Sozial bzw. Transferleistungen mehr fliessen.

Dann gibt es einmal Gross-Pegida und die Kopftreter duerfen gehen, allesamt.

Terror an sich ist also gar nicht noetig um zu Gewaehrleisten, dass die Funktionseliten die Schuld des Umbruchs umgehangen bekommen.

Ich vermute sogar, man laesst aktuell den Terror etwas "schleifen" um klarzustellen, dass der Zusammenbruch in erster Linie zu Ungunsten der Funktionseliten ausfaellt.

Setzt euch ins Theater und schaut euch das Stück an.

[17:30] Leserkommentar-DE: zu einer möglichen Zuspitzung:

Wenn man bewußt einen Crash auslösen will, so daß man einen Schuldigen präsentiert, den die dumpfe Masse auch akzeptiert, weil sie das, was dahinter steht auch begreift, dann geht das nur mit Moslems und Terror.
Wenn die Masse das Finanzsystem begreifen würde, dann wäre es nicht so weit gekommen.

Ja, jeder soll die Sündenböcke erkennen und dann vertreiben.


Neu: 2015-01-27:

[19:20] Anderwelt: Schuldenschnitt? Ja bitte – wir sind alle Griechen!

Wie realitätsfern muss man sein, gegenüber Griechenland eine „harte Haltung“ zu fordern? Wie ignorant gegenüber der eigenen Situation? Es ist nur eine Frage der Zeit, bis jedes europäische Land einen Schuldenschnitt braucht. Griechenland ist uns da nur ein paar Jahre voraus. Wir sind alle Griechen.

[7:45] KWN: 58-Sigma Collapse Of Euro Against Swiss Franc Just A Warm-Up To The Biggest Shock Of All


Neu: 2015-01-26:

[13:38] KWN: The Terrifying $250 Trillion Time Bomb, Gold And Escalating Currency Wars


Neu: 2015-01-25:

[13:51] Leser-Übersetzer/Zusammenfassung-DE zum V-Interview Teil II:

Nichts wirklich Neues: Aufruf: Brecht alle ihre Bankster-Regeln, aber brecht nicht das Gesetz.
- Empfehlung: Beobachtet den Japanischen Bondmarkt, er ist der zweitgrößte der Welt.
USA "zahlte" die Chinesen dafür, daß sie Dollar und die Schulden der USA kaufen (mit know how und Technologie aus USA usw).
Die japanische Jugend ist wie die amerikanische dekadent und faul und gehirngewaschen.
- JPMorgan, Japan und auch Südkorea machen die Drecksarbeit für die USA.
Südkorea ist die größte Geldwaschanlage (persönlich von V recherchiert) für die USA. Japan ist systemrelevant. Wohin Japan geht, geht die Wirtschaft der Welt. Mit 250% Staats-Schulden und enormer Inflation ist das Land schlimmer als Griechenland.
- Man sollte auf unterschwellige bzw. nicht besonders schlagzeilenträchtige Nachrichten hören.
- Geht das Schattenbankensystem in China unter, betrifft das die ganze Welt und die toxischen Papiere werden sich ausbreiten. China braucht aber den Dollar nicht und hat die Kapazität alles aufzusaugen.
- Die Nationen der emerging markets haben ein Dollar-Mangel, das erklärt, was dort u.a. in Argentinien und Venezuela gerade passiert. Das ganze Geld bleibt in der Wallstreet und kommt nicht nach unten durch.
Und wir haben damit eine globale Solvenzkrise, eine Liquiditätskrise mit Abhebebeschränkungen auf der ganzen Welt.
- Wir leben bereits in einer kollabierenden Wirtschaft. Das hier ist bereits der laufende Crash. Und es ist jetzt mathematisch nicht mehr zurückzudrehen.
- Japan hilft den EuroPeg zu stabilisieren (außerhalb der Bücher, unter der Hand), der ganze Emergingmarket wäre ohne das doppelte QE von FED und Japan und ohne die Chinesen schon längst kollabiert.
- Die Massen haben immer noch nicht verstanden, daß Geld auf der Bank nur verliehenes Geld (you are only an unsecured lender!) und kein Spargeld ist und verloren ist, weil es einem auf der Bank nicht mehr gehört. Alle Nationen von USA bis Australien haben bereits Bail-in Vorbereitungen getroffen. Die Welt hat keinen Piep zu Zypern gesagt, Polen griff in den Pensionsfund...Die Eurozone mit dem ESM war der Vorreiter für die große Wohlstandsumverteilung. Die Bürokratie will Krieg, die Bürokratie will all Dein Geld und die Bürokratie will die absolute Kontrolle über jeden Einzelnen. Die Schlinge ziehen sie immer weiter zu. Die Bankfailures kommen Wartet drauf.

SQ: when you do not can touch it, you do not own it = was Du nicht anfassen kannst, gehört Dir nicht. Die Leute verlieren lieber Geld, als daß sie selbst Verantwortung dafür übernehmen. Silber ist fürs Essen, Gold ist zum Leben. Wenn die Nationen feststellen, daß die USA das ihr anvertraute Gold nicht mehr haben, wird es schlimmer sein als wenn Piranhas um ein Stück rohes Fleisch schwimmen.
V: Wie schlimm wird es? Es wäre ein Wunder, wenn er Ende 2015 noch im Geschäft wäre...
Banksters sind sehr kreativ in der Bildung eines unfairen Systems, aber sie erwarten, daß Du nach ihren Regeln spielst. Der Rat: Brecht alle ihre Regeln, aber brecht nicht das Gesetz. Denn die Bankstersystemregeln wollen Euch verarmen. ?: Du willst keine Schulden haben für die Zeit, die kommt. Assets und Gold oder Immos sind nur sicher, wenn man es in ein Unternehmen transferriert. Am besten ein internationales Unternehmen, denn seit 2010 wurde Unternehmen mehr Rechte eingeräumt als Privatpersonen. Er bietet auch Auswanderungshilfe.

Das HG-Team bedankt ich bei der Leserin für diese missionarische Sonntags-Arbeit! TB
 

[09:40] Leser-Zurechtrückungs-Versuch-DE zur Systemkrise:

Habe mir die Mühe gemacht, die meisten der Rubriken (nochmals) durchzulesen und mir sind dabei Dinge aufgefallen:
- Es wird immer von den Rentnern als Verlierer und direkte 'Opfer'des Zusammenbruchs geschrieben, da der Staat mitsamt Sozialsystem wegbricht. Schon mal daran gedacht, dass viele Rentner diejenigen sind, die Werte auf der Seite haben und das sogar noch ausserhalb der Banken. Vorwiegend werden es die jüngeren Generationen sein, die wenig Rücklagen haben. Gegenwärtige Arbeitnehmer haben sich doch in einem Netz von sogenannten Absicherungen und Verpflichtungen verstrickt und können gar nichts zurücklegen. Rentner haben zumeist diese Ausgaben nicht mehr. Nicht vergessen, jeder Arbeitnehmer wird auch derzeit vom System betrogen. Er zahlt in eben diese Rente ein und der Staat kassiert, vielleicht wohlwissend, dass die Beiträge nie zurückkommen. Alle, frühere und aktuelle, Beitragszahler sind betroffen. Da sieht für mich der Rentner besser aus als der aktive Familienvater, der nach Crash ohne Job und Rücklagen auch nichts hat, aber seine Familie durchbringen muss.

- Es war die Frage zu existierenden Krediten, ob die nicht mit dem Crash verfallen sollten. Da war die Antwort: 'eher nicht!'
Das passt nicht zusammen, denn sowohl Kredite, etc. sind Verträge zwischen Kunden und Banken, als auch Kontoführung, Wertpapierverwaltung, Schliessfächer, etc. Wenn die Bank in die 'Ferien' geht und die Konten einfach so auf Null setzt, bricht sie den Vertrag zur Kontenführung. Gleiches gilt für Depots und Inhalte der Bankschliessfächer, welche nicht so einfach in den Konkurs einfliessen sollten, da sie nicht Eigentum der Bank sind.
Sollte sich also die Bank um die Werte der Kunden bereichern, so begeht sie Vertragsbruch und da stellt sich die Frage, warum dann
Kreditverträge gültig bleiben sollten. Verträge zu Gunsten der Bank bleiben bestehen, während Verträge zum Vorteil der Kunden einfach so
weggehebelt werden können? Das kann es ja wohl nicht sein.

- Zur Infrastruktur: Es macht keinen Sinn, die gegenwärtigen Einrichtungen verfallen zu lassen. Es sei denn, ein evtl. Neuaufbau wird als Beschaffung von Arbeit angesehen, womit sich ein Monarch gleich beliebt machen kann. Wer bezahlt das?
Es wurde in einigen Artikeln beschrieben, dass staatl. Einrichtungen, Firmen, Immobilien, etc. mit Gold aufzukaufen wären.
Das heisst, dass diese dann auch dementsprechend gepflegt (gewartet) werden müssen. Es können also nicht alle Leute ohne Job sein, denn
Polizei oder Militär könnte diesen Personalaufwand nicht allein bewältigen. Es sei zu bedenken, dass ein nicht gewarteter(s) Zug, Flugzeug,
usw. ganz schnell nicht mehr verkehrstauglich sein werden. Kernkraftwerke zur Schnellabschaltung wird es nicht geben. Schon alleine das
alte, radioaktive Brennmaterial wäre ein Geschenk für Kriminelle oder Terroristen. Selbst ein konventionelles Kraftwerk müsste noch Tage
nach der Abschaltung gewartet werden, da die Stahlturbine des Generators so heiss ist, dass sich der Läufer ohne regelmässige Bewegung
verbiegen würde. Das ist nur ein Beispiel aus der Industrie, welche ohne Faktor Mensch direkt nur noch schrottwert hätte.
Eine totale Joblosigkeit sehe ich als unrealistisch, zumal der eine oder andere Unternehmer Wege finden wird, seinen Betrieb
trotzig aufrecht zu erhalten.

Ich versuche das mit den Informationen, die ich habe, zu beantworten.

1. Rentner: es stimmt schon, dort sind heute die wirklichen Vermögen. Aber diese sind fast immer Papierwerte und Immobilien, die praktisch wertlos werden. Die Renten werden wegfallen und man wird das dem heutigen System ankreiden

2. Kredite und Guthaben: was Kredite betrifft, wurde mir gegenüber betont, dass diese zurückzuzahlen seien - wegen der Vertragstreue. Auf der Guthabenseite wird meist nichts mehr zu holen sein, weil die Bank pleite ist, oder nur geringe Restwerte. Daher auch mein Verdacht, dass man es mit einer spontanen Hyperinflation macht, die alle Guthaben und Kredite gegenüber Gold und Silber massiv abwertet. Das würde auch Vertragstreue simulieren und die Hyperinflation kann man dem alten System anlasten. Da fehlen mir leider detaillierter Informationen.

3. Infrastruktur: dazu habe ich widersprüchliche Aussagen erhalten. Wie weit EVUs oder andere Einrichtungen für einen Crash vorgesorgt haben, indem sie etwa ihre Angestellten mit Lebensmitteln bezahlen, ist leider unbekannt.WE.

[11:04] Leser-Kommentare-DE zum Kommentar darüber:

(1) wie es nach einem Super-Crash weitergehen wird, hängt direkt mit der Art des Zusammenbruchs zusammen: a, wenn der Crash nur unwesentliche martereielle Schäden verursacht, dann beststeht die große Chance, dass sich das Leben danach , zwar reduzierter Wohlstand, - aber,wieder bald einpendelt.
b, wenn der Crash mit hohen marteriellen Schäden einhergeht, wird die Nachwirkung verherend sein, - ein Wohlstandsverlust gigantisch sein, und ein einpendeln für Menschen, Gesellschaft und Wirtschaft ein sehr schwieriges Unterfangen werden.
Es gibt noch eine dritte Möglichkeit:
c, es wird durch den Crash nicht viel marteriell zerstört, aber das neue Herrschersystem nimmt den Menschen die restliche Freiheit, macht als sie zu perfekten Sklaven. Damit wäre das Umverteilungsystem zu den vE weiterhin intakt; - auch unabhängig davon, ob es danach einen Kaiser gibt oder nicht!

[11:20] Dieser Crash ist primär einmal ein Wechsel des politischen Systems sowie des Geldsystems und dann eine gigantische Vermögens-Umverteilung. Auch wenn einiges zerstört wird, werden die Zerstörungen natürlich nicht so gross wie bei WK II sein.WE.

(2)  Meine Schwiegermutter hat auf dem Spaßkassen-Sparbuch seit ein paar Jahren einen kleinen fünfstelligen Teuro-Betrag. Ich habe es aufgegeben sie zum Ummünzen zu bewegen. Meine Mutter hatte, wie vor einiger Zeit berrichtet, alles EM meines verstorbenen Vaters auf dem Kopf gehauen. Meine Tante steckt alles in ein EFH für ihre Tochter hinein und deren beiden Brüder haben ein EFH bzw. eine ETW und ein Mietshaus. Das EFH und die ETW sind mit endfällige Darlehen (graus – schüttel) über LVs finanziert, beim MFH kann ich es nicht sage da unbekannt.
Viele meiner Arbeitskollegen haben ihr Haus so finanziert, dass diese gerade mit +/-65 alles getilgt haben. Mein Bürokollege zahlt mit 61 Jahren immer noch ab obwohl seine Frau zu 60% (?) mit berufstätig ist. Er hat drei Kinder von denen noch zwei studieren. Irgend etwas mit Meeresbilologie und Medien.
Fazit: 99% der Menschen haben nicht auf dem Radar und WOLLEN auch nichts hören. Speziell die älteren denken, dass es immer weiter so geht.
Eine Erfolgsmeldung: Am letzten Freitag beim Herrn Albrecht beim Einkauf hörte ich das Streitgespräch zwischen zwei betagteren Rentnern. Der eine war quasi auf HG-Linie und der andere ein Schaf. Ich lächelte als ich daneben stand. Ich wurde angesprochen und nach einem kurzen Wortwechsel gab ich dem nicht-Schaf den HG-Link. Er wollte sich Ihre Seite sofort von zu Hause aus anschauen! Möglicherweise konnte ich damit noch jemanden helfen/retten.

[11:20] Genau darauf hat man es abgesehen: die Vermögenswerte der Masse sollen so gut wie vernichtet werden, denn sie stecken in Papieren oder Immos. Obwohl man Crash-Botschafter herumschickt und Enteignungs-Propaganda macht, will die Masse es nicht hören, weil es "zu gross" ist. Deswegen macht man den Wechsel auch ganz gross.WE.

(3) zu der Diskussion über die Rentner auf der Seite Systemkrise: Es stimmt, dass gerade die Rentner am meisten zu verlieren haben. Jahrzehntelang hat man ihnen ZWANGSWEISE einen beträchtlichen Teil ihres Einkommens weggenommen, mit dem Versprechen, dass das ihre "Rücklagen" seien, die für ihr Auskommen im Alter sorgen sollen. Dann hat man ihnen gesagt, dass das nicht reichen wird und die ganze Bevölkerung wurde zusätzlich in Riester gedrängt, also ebenfalls von oben verordnet einen weiteren Teil ihres Einkommens für die spätere Rente aufzuwenden. Wer konnte, hat selbst noch ein bisschen was auf die Seite gelegt (von seinem sauer erarbeiteten!). Die Enttäuschung wird wird grenzenlos sein, unfassbar für die Leute, wenn sie gar keine Rente mehr erhalten werden und auch die privaten Rücklagen komplett weg sind. Und genauso grenzenlos wird die Wut sein - und nein, nicht nur auf das jetzige System, das sie offenbar belogen hat. Vom Kaiser oder wer auch immer dann die Macht übernimmt wird erwartet werden, dass er jetzt eine Rente zahlt sonst wird auch die Wut auf das neue System grenzenlos sein. Bitte bedenkt, dass gerade die Alten diejenigen sind, die noch eine gewisse Nähe zur Monarchie haben dürften (den bunten Blättern sei Dank). Da ist dann ein großer Teil der Bevölkerung gleich verloren.Nebenbei: Was die jungen Leute angeht, sehe ich speziell hier im Norden eher schwarz, dass die einem österreichischen Kaiser zujubeln werden (dessen Namen sie noch nie gehört haben). Und mir österreichischen Führern haben wir schonmal schlechte Erfahrungen gemacht. Man wird sich notgedrungen arrangieren, wenn sein muss, aber durch die hiesigen Straßen fahren sollte er lieber nicht - es sei denn er hat ein schussfestes Papamobil. Meine Meinung. Ich weiß, sie werden jetzt sagen, die Rentner sind bis dahin ohnehin alle tot. Vielleicht. Aber das ist eine nationale Tragödie, die irgendwann aufgearbeitet werden wird. Man wird nicht verheimlichen können, dass das so geplant war. (Sie selbst propagieren es ja öffentlich). Und auf Massenexodus bestimmter Bevölkerungsteile reagieren wir in Deutschland konditioniert.

[17:15] Wir können ganz sicher sein, dass der Verlust der Renten dem alten System angekreidet werden wird. Vermutlich gibt es für die überlebenden Rentner unter bestimmten Bedingungen ein Almosen vom Kaiser. Egal. wer die Bevölkerung aus dem "Mittelalter" wieder herausholt, dem wird zugejubelt werden.WE.


Neu: 2015-01-24:

[15:45] Leserzuschrift zu Economist-Cóver, gestern 18:45:

habe dieses Titelbild betrachtet und die verschiedenen Ansichten dazu gelesen.
Möchte speziell zu dem Ei auf Füssen im Nest (unten im Bild) noch etwas ergänzen:

Für mich symbolisiert dieses Ei eindeutig ein -Faberge-Ei-, denn nur diese stehen auf Füßen...

Wie man nachlesen kann, ließ damals der letzte russische Zar diese Faberge-Eier
samt meisterlich-wunderschönen und kostbaren Inhalt, überwiegend für seine Frau als österliches
Geschenk anfertigen, in Anlehnung an die Auferstehung...

Das somit russische Ei, im Bild mit einer LänderKarte versehen,
steht auf eigenen Füssen und ist, wie man im Bild sieht, auch China zugeneigt...
Ein starker Indiz, dass, wie sie schon voraussagten, auch die russische Monarchie wiederauferstehen wird...

Hier nochmals das The Economist- Bild
https://socioecohistory.files.wordpress.com/2015/01/economist_magazine_jan2015.jpg

Dass dieses Bild uns die Zukunft zeigt, ist klar. Auch Russland wird wieder eine Monarchie, ebenso China.WE.

[16:45] Leserkommentar-DE:
Hab mir das Ei nochmal genauer angeschaut und auf dem Ei ist auch die "Weltkarte" ohne den USA abgebildet.
Nur zur Info...könnte auch auf die Zukunft hindeuten..oder?

Die USA haben in Zukunft keine Bedeutung mehr, das wissen wir.
 

[15:30] Leserzuschrift-DE: V Interview:

Die erste Stunde des Interviews 15.01.2015 https://www.youtube.com/watch?v=bJW-2qNrFOs
interessant die Zusammenhänge in Asien, die für mich erklären, warum China nicht so einfach die USA samt Dollar über den Orkus schickt und warum es sich total zurückhält bzgl. der russischen Konfrontation mit den USA.

S.Q:
- JP Morgans Tresore wurden geleert
- die heutigen Erwachsenen wurden als Kinder in der Schule mit Falschinformationen über die Geschichte indoktriniert und wissen nichts über die Zusammenhänge/Ursachen der Weltkriege und nichts über WK3 (dieser ist der Zusammenbruch des ganzen Weltwirtschaftssystems)
- Japan und USA drucken rücksichtslos Geld
- Chinesen verkaufen an den Westen Billigschrott für Fiatmoney, um sich dann damit mit echten Werten einzudecken. Nebenbei machen sie damit auch die Volkswirtschaften (Lohndumping) kaputt.
- Die Hackerangriffe Berichte waren kein Zufall,sondern sehr wahrscheinlich handfeste Botschaften der Illuminaten darüber, was China zur Zeit macht
- Er wird oft gefragt, ob man seine Schulden (Immo) zurückzahlen soll, oder lieber Krisenvorsorge treffen sollte mit dem verfügbaren Geld. Antwort: Das Problem ist, daß man momentan überhaupt nicht sagen kann, wem der Kredit eigentlich gehört und dass es daher nicht ausgeschlossen werden kann, daß die Rückzahlungen letztendlich überhaupt nicht rechtskräftig getilgt werden können, auch wenn sie sagen, man würde ja tilgen.
- draußen existiert ein immenser Gold-short

V: Der Euro ist tot, der Dollar ist tot. Die Zeit ist extrem kritisch.
- Sein Mentor hat ihm heute gesagt: "wir" gehen ab jetzt in den Krieg" V fragt nach: gegen wen? Gegen Rußland und China und alle, die sich denen zuwenden wie zum Beispiel damals die polnische Regierung. Alle Revolutionen, die in den letzten Jahren Regierungen gestürzt haben waren CIA gesteuert, weil sie als Gefahr für die US Ziele gesehen wurden. Und es wird noch viel viel weiter gehen und es ist sehr rassistisch motiviert. Ziel der Bankster und USA ist es an den Grenzen und im Innern von China und Rußland Unruhen zu initiieren und sie bezahlen Regierungsmitglieder, ihrem jeweiligen Heimatland, das Messer in den Rücken zu stossen.
- Die Kreditblase und das Schattenbankensystem in China: sind gefährlich. Die chinesischen Regierungsmitglieder haben 4 Billionen (Trillions) in der Karibik geparkt Aktuell sollen es sogar geschätzt über 7 Billionen sein. Die Blase wird irgendwann platzen, um diesen Wohlstand zu extrahieren.
Alle Unruhen und Demokratiebewegungen Rußlands werden über die US NGOs gesteuert.
- Japan: wird als Goofer Boy gegen China verwendet/mißbraucht im Krieg gegen China und man versucht gleichzeitig Indien aus den Brics herauszubrechen. In Südafrika kollabiert aus dem Nichts eine Mine und Arbeiteraufstände mit illusorischen Forderungen von 65% Lohnerhöhung und Sozialleistungen...alles gesteuert.
Alles wird so zugespitzt, ausgetestet, wie weit man gehen kann, bis irgendeiner der Beteiligten irgendwann irgendeinen Fehler macht, dann geht alles in einem 3. Weltkrieg hoch.
- Der Dow Jones (stock market) ist nur 2% gefallen, aber schon 3% sind sehr kritisch für die Banken.
Der Fall hilft dem Bondmarkt und alle gehen dort rein. Eine Treasurie/Bondmarket Ralley ist kein Zufall, sondern soll den Petrodollar hedgen und ist eine ausgeklügelte Strategie. Er hat schon früher gesagt der Dow wird 16000 Punkte erreichen, dann wird man ihn etwas fallen lassen um dem Bondmarkt zu puffern. Dieser Bondmarkt ist 2,5 mal so groß wie der Stockmarket. Gefährlich.

SQ: Die Welt gehört 58 Leuten, die auch die Medien beherrschen und die Daten / Informationen manipulieren. Die US Mittelklasse wurde über Kreditkarten versklavt und zerstört Das gleiche passiert jetzt in China. Die reichen Chinesen wissen, daß ihr Land wirtschaftlich, finanziell und umwelttechnisch (Müll, Gift) in ein Desaster läuft und parken ihr Geld in der Karibik. Die Chinesen müssen expandieren in so einer Situation. Die Chinesen wollen sich ihre Inseln, Taiwan, Neuseeland und Australien, den Südpazifik zurückholen und haben anscheinend schon Raketen gegen Tokio gerichtet. Ein hochrangiger Chinese in USA sprach davon, die Japaner crashen zu wollen. Die Greuel des Genozids der Japaner gegen die Chinesen sind nicht vergessen.

V: False flags: Die Eliten brauchen jetzt eine große false flag, um ihre Macht zu halten (sagte auch V's Mentor)
- Putin: weiß um die Japanisch-chinesische Spannungen.
- Aber der Joker, der alles entscheidet ist Indien und sein Goldmarkt. 2007 reiste GW Bush und hob die 40 jährigen Sanktionen gegen Indien auf (wegen Atombombenentwicklung in Indien). Bedingung für die Aufhebung dafür war der Ausverkauf Indiens an USA bzw weitreichende Abtretungen im Bereich Ressourcenzugänge, Militärübungen, Geheimdienstzugang, Hafenzugang...
1963 verlor Indien den Krieg gegen China und Indiens größter Feind UND Handelspartner ist und war China! Nicht Pakistan. Und China liefert Waffen an und unterstützt Pakistan Die USA nutzen diese Feindschaft zwischen Indien und China und schüren das Feuer. Damit unterminieren sie den Aufstieg der gesamten Brics und Südostasien. Auf dem Asien Wirtschaftssummit haben sie Obama ausgebootet.

- Japan und Indien - Asien:
Der Premierminister Abbe (Japan) soll für die USA die Spannungen schüren und die Region in den Zusammenbruch und den Krieg treiben. Er wurde von den USA aufgebaut als rechter Nationalist und er hielt in diesem Sinne vor den Augen der Welt und Chinas eine Gedenkfeier für die größten Kriegsverbrecher und Schlächter, die für Millionen Tote in China verantwortlich sind. Abbe fordert auch öffentlich die Welt auf, sich gegen China zu stellen. Abbe wurde auch zum hohen Feiertag "Republic day" in Indien eingeladen. Nur extrem enge Verbündete/Partner werden zu diesem Feiertag der Heldenehrung (morgen am 26.1.2015? oder meinte V den 16.1? auch ein Sonntag) von Indien geladen. Japan baut zur Zeit seine Handelsbeziehungen und Zusammenarbeit in der Verteidigung mit Indien stark aus. Indien hat auch den einzigen Flugzeugträger im Südostpazifik. Mit Taiwan und Südkorea formt sich eine Achse gegen China.
Indien hat die beste Luftwaffe der Welt (zweimal die USA besiegt), die Japaner eine hervorragende Navy und Korea und Taiwan sehr gute Landstreitkräfte (beste Panzer). Das wird dazu führen, dass die USA sich in der Region gar nicht zeigen müssen im anstehenden Krieg der westlichen Banker gegen China.
Japan macht dies, weil es mit dem Rücken zur Wand steht, wegen seiner jährlichen 50 Billion Yen Kredite, der Druckorgie und seinem kaputten Bondmarkt und wegen der explodierenden Importenergie - und Nahrungsmittelpreisen.
Diese Konstellation in Asien könnte der Tipping point sein und wenn irgendetwas nur leicht schief läuft, kommt es zum Proxy-Krieg dort und reißt alles mit sich.

Vielen Dank für die Zusammenfassung. Das ist viel Weltpolitik drinnen, aber wenig über das Crash-Szenario. "Wir gehen ab jetzt in den Krieg", könnte auch die Bedeutung haben, dass es jetzt mit dem Systemabbruch ernst wird.WE.


Neu: 2015-01-23:

[16:30] Leserzuschrift: der Crash-Prozess hat begonnen:

WE hatte ja lange Zeit immer wieder erklärt das der Crash im verborgenen beginnen würde die Welt und auch die breite Masse ihn gar nicht bemerkt ( den Auslöser / Trigger) welche die finale Destabilisierung in Gang setzt . Erst groß Ereignisse wie ein Anschlag bringen dann den vorbereiteten Markt binnen Stunden/ Tagen zum Zusammenbruch.

Anfangs war ich skeptisch als WE den Abbruch noch in diesem Winter als neuen Termin ins Spiel brauchte ( wir alle warteten auf den eigentlichen Crash ) heute denke ich das seine Leute wiedereinmal die Wahrheit sprachen aber eben verhüllt - der Auslöser welcher erst unbemerkt einwirkt wie und dem schwankenden Markt den Rest geben wird wurden diesen Winter gestartet . Meiner Meinung sind das die Anleihenkäufe der EZB ( und damit verbunden die gecancelte Frankenstützung ). Die VE Eliten denken in großen Zeiträumen wird man in 20 Jahren Geschichtsbücher schreiben wird es vermutlich genau so sein wie WE sagte dann schreiben Historiker etwas wie das : " letztlich begann die Phase der totalen Eurozusammenbruchs an einem Wintertag im des Jahres 2015 als man versuchte mit 1,14 Billionen Euro den toten Markt künstlich zu am Leben zu halten , setzte eine Fluchtbewegung aus der Währung ein an dessen Spitze sie Schweizer standen die bis dato die Schuldenunion stützen . "

Wann nun der Tag X wirklich kommt ist doch letztlich egal - WE´s Quellen haben letztlich wiedereinmal deutlich präzise vorhergesagt wann sich der große Zeiger auf der Weltuntergangsuhr wiedereinmal wie von Geisterhand in Bewegung gesetzt hat. Wie viele Minuten es nun noch bis Mitternacht sind bleibt schwer sagen das meiste an Recht was man brechen konnte um sich Zeit zu kaufen ist schon gebrochen ...die meisten Taschenspielertricks gespielt das Fiatgeldsystem steht nun mit dem Rücken zur Wand - das alles verschlimmert ohne hin nur die Fallhöhe nicht aber den Crash .

Der Euro-Abbruch definitiv bereits begonnen. Der Startschuss war die Aufhebung des Franken-Peg. Der nächste Schlag auf den Euro kommt am Sonntag, wenn in GR die Linkspartei Syriza gewinnt. Dann wird die Kapitalflucht aus dem Euro richtig beginnen. Vermutlich kommt noch Terror um die Panik zu steigern.WE.

[18:45] Dr.Cartoon dazu:

Der Terror in Paris war bis dato der Terror-Höhepunkt. Alles was wir bisher gesehen haben (ISIS, Salafisten, Pegida usw.) diente nur der Konditionierung der Massen. Ich gehe davon aus, dass der richtige Terror zwecks Ablenkung der Massen erst nach dem Crash kommt. Weil dann eine Ablenkung erst richtig Sinn machen würde. Mit dem Vermögensverlust der Bevölkerungen, Staatsbankrotten und Terror beginnt die Phase zur Implantierung eines neuen Systems. Weil erst jetzt haben die Menschen echte Existenzängste!

Das neue System (Monarchie) muss eine Schutz-und Ordnungsfunktion vor islamischen Terror, linken und rechten Krawallmachern, welche die Gunst der Stunde für ihre Zwecke nutzen wollen bieten/ garantieren. Wobei das neue System bestimmte Gruppierungen instrumentalisiert und zur Lenkung der Bevölkerung ("Hoyerswerda-Effekt" September 1991) gezielt nutzt.

Die Masse der Menschen benötigt immer "Führer" (in diesem Falle unbelastete Autoritäten), welche schnell Vertrauen aufbauen können. Sicherheit, Ordnung, Ruhe, Verlässlichkeit und Zukunft wird man von der neuen "Führung" erwarten.

Es wurde mir beim letzten Briefing dezidiert gesagt, dass keine operationellen oder zeitlichen Details bekanntgegeben werden. Alles läuft auf einer "Need to know"-Basis. Wir können daher über den Ablauf nur spekulieren. Man hat mir aber gesagt, dass der Euro-Crash jetzt kommen soll und die Vorbereitung für den Gesamtcrash ist. Die Infos, die ich bekomme, sind Hintergrund und was nach dem Crash passieren soll.

Ich rechne mit dem Gesamtcrash des Finanzsystems noch bis Ende Februar, spätestens Ende März. Dann kommen vermutlich 2..3 Monate Chaos ohne Staat und Banken. Danach werden die neuen Monarchen inthronisiert, die einige Monate brauchen, die das ärgste Chaos und die grösste Unsicherheit in einigen Monaten beseitigen. Man hat mir gesagt, dass man ca. 6 Monate in der Fluchtburg wird bleiben müssen.WE.

[18:50] Leserkommentar-AT: Economist Bild Daten:

Wenn ich das Bild richtig interpretiere nach langem herum forschen (Economist vor ein paar Wochen), dann wird am 4.3 in GB etwas passieren (Füße, Striche) was das flüchtende Sparschwein symbolisiert.

Am 5.3. ist der Euro am Boden, weißer Cricketball mit dem verschwommenen Eurozeichen drauf. Am 11.3. wird der Goldene Pfeil das erste Mal den Granitboden durchbrechen, Gold wird frei gegeben.

Am 11.5 ist der Crash, der 2 Goldpfeil, hier passt auch die Chrashtrommel dazu siehe Schatten KW 20.
IS bekommt grünes Licht für Anschläge (Plakat mit FED Panik), sogar mit Atomwaffen zu Ostern (Welt Osterei und Palmsonntag Heft, Geist).
Am 11.9. Schildkröte die die NWO symbolisiert (siehe Striche und Füße) wird an die Macht kommen.
Somit Chaoszeit von 11.5-11.9.2015=4 Monate geplant. Über Sommer.

Auch das wäre möglich.

[19:00] Leserkommentar: Terror und Crash:

Ursprünglich dachte ich, dass der Terror einen Crash auslösen wird. Inzwischen sieht es aber stark danach aus, dass zuerst die Währungen crashen werden.
Der Terror könnte ich mir nun so vorstellen, dass wenn alles zusammengebrochen ist und die Menschen um ihr Überleben kämpfen (Nahrung, sich gegen Überfälle wehren), eine klare Botschaft der "Gotteskrieger" übermittelt wird. Darin wird zum heiligen Krieg aufgerufen, jetzt da Europa/die USA schon geschwächt sind. Passieren dann ein paar Anschläge, wird auch der letzte friedfertige Michel jeden Moslem beseitigen, der ihm über den Weg läuft. Die Muslime dürften dann zur Kanalisierung der Bürgerlichen Wut hergenommen werden. Wir (die hungernden Deutschen) gegen DIE (die ehemaligen Sozialschmarotzer die uns ausgenutzt haben und jetzt mit Gewalt unser Land übernehmen wollen). Das würde das Zusammengehörigkeitsgefühl der Einheimischen stärken und einem möglichen Kaiser/König/... in die Hände spielen, da er dann klar "unsere Kultur" verteidigen kann.
Der Terror dann, wenn eh schon alles am Boden liegt, dürfte für den gezielten Aufbau der Sündenböcke dann das i-Tüpfelchen sein.

Auch das ist möglich.

[20:00] Leserkommentar-AT: Auch ich sehe die SNB-Aktion der letzten Woche als Startschuss.

Nun wird ein Dominostein den nächsten umwerfen, wie lange es dauert lässt sich schwer sagen, glaube aber auch das es nun recht flott gehen wird.
Und um ehrlich zu sein, anfangs habe ich die „Kaisertheorie" nicht ernst genommen. Schön langsam ergibt das Puzzle aber ein Bild, das von Woche zu Woche klarer erscheint.
Hatte heute einen geschäftlichen Termin mit einem „Blaublütler", konnte dem nachdem wir das geschäftliche erledigt hatten in einen zwanglosen Gespräch zwischen den Zeilen mehr entlocken als er eigentlich sagen wollte, der wusste definitiv mehr. Hatte auch den Eindruck der will für „danach" investieren. (und diesen Fall in Technologie/Energieversorgung)

However, hoffen wir das es so kommt. Die paar Monate Chaos werden zwar nicht lustig, ohne gehts aber nicht, auch klar.
Bin aber Hobby-Landwirtin mit einer kleinen Ranch im Nirvana, daher relativ relaxed diesbezüglich...

Fazit: Ich für mich bzw. glaube ich auch für andere sagen zu können:

Merci, Cheffe!!

ob ich ohne HG dieses Spiel durchschaut hätte bin ich mir nicht ganz sicher. War noch vor einen Jahr auf einer ganz anderen Fährte und auch auf einer ganz anderen Strategie unterwegs und hab mir jetzt auch einen Plan „B" zurechtlegen können.
Doppelt abgesichert schadet ja auch nicht.

Ohne Hintergrundinformation ist es extrem schwer zu verstehen, was abläuft. Das wird bewusst so gemacht, damit die Masse, auch der Funktionseliten nicht versteht, was vor sich geht. Meine Quellen sagen auch: die Politik weiss von nichts.WE.

[20:00] Silberfan zur Leserzuschrift von 16:30:

Der Leser hat etwas geschrieben, was wir schon einige Male vom Cheffe erfahren haben und möchte eine Posse dazu rekonstruieren, die mit dem uns bekannten Fluncker-Juncker aus Luxemburg zu tun hat. In seinem Kommentar schrieb er, dass die Masse gar nicht merkt wenn der Crash in Gang gesetzt wurde. Juncker wird hier selbst zur tragischen Figur der mit seinem Satz zwar meint das die Masse nicht begreifen würde was von ihm und seiner EU beschlossen würde und sie dann Schritt für Schritt weiter machen würden bis es kein Zurück mehr gibt, denn im großen Abbruchtheater, welches auch gegen ihn veranstaltet wird, werden von den Regisseuren genau mit den gleichen Methoden durchgeführt.

Sie, also die vE-Regisseure, zwingen die heutige Politkaste sich ständig selbst zu diskreditieren, mal wird hier eine Falle aufgestellt, mal schnappt dort eine andere zu, eben Stück-für-Stück und ohne das die Politiker es begreifen, auch gibt es kaum großes Geschrei, und es geht weiter bis es kein zurück mehr gibt. Es gibt zwar Informationen das die Politiker sich bereits über die Erpressungen beschweren, aber sie sind ausser Stande sich aus ihrer "spastischen" Umklammerung zu befreien um ihren Ar... zu retten, sie machen wie von ihnen verlangt immer weiter, und das beende ich mit den Worten von ExOB Pobereit: und das ist auch gut so! Denn, für den Systemwechsel braucht man diese Politikdarsteller, abhängig, obrigkeitshörig, arschkriechend, pädophil, korrrupt, lügend, kriminell, volksschädigend und zuletzt, wenn sie schön mitgespielt haben, ein "Lebensabend" im Exil für die meisten aber verdienter Maßen ein "Job im Steinbruch".

Die Akteure bemerken meist selbst nicht, wie sie manipuliert werden. Ein gutes Beispiel ist die SNB, die ihren Euro-Peg aufgeben musste, nachdem dieser am Markt massivst angegriffen wurde. Von wem?WE.


Neu: 2015-01-22:

[14:02] Tagesanzeiger: Ein Schock geht um die Welt

Taumelnde Staatsbetriebe in Russland, deutsche Kommunen in der Bredouille und polnische Hausbauer unter Druck: Wie sich Schuldner im Ausland mit dem Franken ins Abseits manövriert haben.

Der "Krisenbeschleuniger" SNB und seine Folgen aus schweizer Sicht betrachtet! TB
 

[10:00] Die Crash-Botschafter: Das Haltbarkeitsdatum unseres Finanzsystems ist 2008 abgelaufen!

[10:00] Leserfrage: Was ist los mit "V" ?

Hat er die Wintergrippe, ist er in den Ruhestand getreten,oder hat er sich auf seiner Fluchtburg eingeigelt ? Auf alle Fälle ist es seit mehreren Wochen um seine angeblichen "Insidermeldungen" sehr ruhig geworden , meiner Meinung zu ruhig.

Es ist schon einige Zeit nichts mehr über ihn reingekommen. Man sollte auf http://www.stevequayle.com/ unter Q Alerts einmal nachsehen.WE.

[18:00] Leserkommentar:
Es ist in einigen Sendungen still um ihn geworden aber es macht seine radio show weiterhin https://soundcloud.com/v-guerrilla
das neueste ist vom 16.01

Kann  bitte jemand reinhören!


Neu: 2015-01-21:

[17:57] Leser-Zusschrift-DE zum (angeblichen) Crash:

Einen Monat nach der eindringlichen Crashwarnung der vE ein kurzes Resümee. Ich zweifelte bereits damals an dem schnellen Eintreten des Crash. Denn entgegen der meisten HG-Leser sehe ich die Stimmung noch viel zu wenig aufgeheizt an in der Durchschnittsbevölkerung. Die Gutmenschen müssen sich erst noch ausreichend formieren. Es wird wohl weit über den Winter 2014/2015 hinausgehen bis sich die Stimmung richtig angeheizt ist. Alles viel zu lasch derzeit. Mögliche Terrornester werden ausgehoben, es wird ruhiger an dieser Front. Auch müssen wir damit rechnen, dass es noch deutlich länger dauert und er auch nicht 2015 kommt. ISIS verschwindet zunehmend aus den Medien, die abgeschossenen Flieger verlieren auch immer mehr an Bedeutung...dafür treten Freiheitseinschränkung und Überwachung in den Vordergrund. Obwohl ich mir einen Crash schon heute wünsche, dass wird es nicht spielen. Noch im März wird hier zu lesen sein: „Jetzt ist es bald soweit, wenn Grossterror da ist, dann verschwinden die Funktionseliten restlos". Ich wünsche mir das sehnlichst, aber glauben tue ich es nicht. Mit jedem Tag der vorbeistreicht wird es unwahrscheinlicher dass es bald soweit ist! Es wird diesen Sommer vielleicht Hitzeleichen in den Wohnungen geben, Hungerleichen werden es ganz sicher nicht sein.

[19:00] Wir können ganz sicher sein: alles, der Grossterror wie der Crash werden plötzlich kommen. Bald bekomme ich neue Infos, aber sicher keinen Zeitplan. Denn dieser ist Top Secret.WE.

[18:15] Leser-Kommentare zum Crash:

(1) DE: Warum sind alle nur so geil auf den Crash? Er kommt früh genug. Seid froh etwas Zeit zu gewinnem, an der Vorbereitung gibt es immer was zu überdenken und zu verbessern.

Ich versteh's auch nicht! TB

(2) AT: ich persönlich konnte bis dato sowieso nie einen Zusammenhang von Crash und Terror erkennen. GR,IT,FR kombiniert mit Draghi sind mindestens genauso effizient wie 100 Terroristen. Und permanent einsatzbereit!

(3) DE: Vielleicht weil aus Sicht von Deutschland die Politik, die Presse, die Bürokratie, die Preise,
besonders die Mietpreise, die Vorschriften, die Prozesse, die Zwangsgebühren und Zwangsversicherungen,
die Entmündigungen, die Medien usw. ein Maß erreicht haben, wo viele sich fragen lohnt sich hier
leben und arbeiten überhaupt noch? Und ja, es kann nur BESSER werden.

(4) DE: Ich denke, der Crash wird deshalb nicht so schnell kommen wie wir denken. Es wurde ja einmal hier
vermutet, dass die vE´s in Dekaden oder Jahrhunderten denken. Denen ist es egal ob Heute, morgen oder
doch erst in 10Jahren. "Uns" läuft die Zeit weg...denken wir zumindest...und versteifen uns zu sehr darauf
und ärgern uns wenn dann nichts passiert....das zermürbt auf Zeit. So soll es ja auch sein...denken Sie sich mal
in die Psyche der vE's rein....deshalb kommt es auch für uns völlig unerwartet und "mind blowing".
Nur eine Sache vergessen die vE´s meiner Meinung nach: Gottes Plan...sie arbeiten im Grunde für Gott, auch
wenn sie sich selbst als Herren der Welt ansehen....

[19:00] Ja, diese Familien im Hintergrund denken und Handeln in Generationen.WE.

(5) warum ist man geil auf den Crash? Ich würde das nicht "geil drauf" nennen. Wenn ich es schon erleben muss, dann will ich es schnell hinter mich bringen. Schließlich ist das Lampenfieber vor dem Auftritt am heftigsten und das Wissen um das Kommende macht es nicht besser.

Das reicht für heute - bitte keine weiteren Komemntare diesbezüglich! TB
 

[10:15] Presse-Goldjournal: Eisberg voraus!

Die Kapelle spielt noch, die Passagiere tanzen. Aber den Eisberg kann man sogar vom Festland aus erkennen.

In diesem Sinne bleibt mir nichts weiter übrig, als all den Passagieren auf der Titanic eine gute Fahrt und gute Unterhaltung zu wünschen. Die Musik soll toll sein, die Kapelle gibt ihr bestes. Feiert schön! Aber tut nachher bitte nicht so, als hätte man den Eisberg nicht kommen sehen können. Wir können ihn sogar vom Festland aus erkennen.

Wer hat ein Rettungsboot?

[11:00] Leserkommentar:
ICH habe dank Hartgeld zum Glück ein Rettungsboot ! Ist 420 Kilo schwer das Ding und aus purem Silber

Ist mehr als ausreichend.


Neu: 2015-01-20:

[19:30] Wegen der Derivate: Boom Goes The Dynamite: The Crashing Price Of Oil Is Going To Rip The Global Economy To Shreds

[20:00] Der Jurist:

Das Ölpreis-Fiasko ist definitiv einer der unterhaltsamsten und perfidesten Handlungsstränge im Drehbuch. (Drehbuch-Oskar für den Erfinder dieser Idee!)
Öl war stets das Lieblings-Baby der Amerikaner und die Triebfeder für globale Gemetzel. Jetzt wird das Öl zum pechschwarzen 'Boom'erang.
Bitten wir Nancy Sinatra zum Requiem:

Bang bang, he shot me down
Bang bang, I hit the ground
Bang bang, that awful sound
Bang bang, my baby shot me down.

Die Drehbuchschreiber haben was drauf.
 

[16:50] Bill Holter: THE RESET HAS ALREADY BEGUN!


Neu: 2015-01-19:

[14:45] SD: Jim Willie: Swiss De-peg Triggers Massive Derivative Crisis, Potential END OF THE EURO!

Willie explains why the Swiss are dumping the Euro in favor of GOLD, and that multi-hundred billion trading losses will result in MASSIVE DERIVATIVE LOSSES & CONTAGION!

Swiss actions have brought a HUGE ACCELERATION of end game events-We're looking at the potential END of the EURO!
Swiss have front run the Global Currency Reset & GOLD REVALUATION!
$2 TRILLION IN SUB-PRIME OIL BONDS ARE ABOUT TO EXPLODE! Contagion will be bigger than sub-prime housing crash!
Dollar Death-Spike: Fed has LOST CONTROL of the dollar!
Coming European bank failures will result in a STAMPEDE INTO GOLD!
2015 Will be a repeat of Lehman- Several Western banks will go down, This is GAME OVER!
When Putin flips his switch, the DOLLAR IS DEAD, and Gold Will DOUBLE!
GREXIT will blow up the EU!

Die ersten umfallenden Finanzhäuser haben wir schon gesehen.
 

[08:26] goldseiten: Interview mit Gerald Celente: Freiheitsrechte, Freihandel, Frieden und Krieg

Die Konsequenzen gehen also weit über Wirtschaft und Industrie hinaus. Der geopolitische Aspekt ist kein kleiner. Hier können wir praktisch sehen, wie die Geschichte in eine neue Richtung läuft. Kriege um Ressourcen sind immerhin keine Seltenheit. Damals Gewürzkrieg - da kämpfte man um Gewürze. Jetzt kämpft man um fossile Brennstoffe. Wenn diese Entwicklungen im Bereich der neuen Energien stattfinden, werden fossile Brennstoffe genauso kriegsunwürdig sein wie heute Gewürze. Wenn man daran denkt, dass wir im ersten Viertel des 21. Jahrhunderts stehen und noch fossile Brennstoffe nutzen, dann ist das doch eine recht fossile Vorstellung.

Celente erstellt sehr attraktive Anlaysen des Jetzt, scheitert aber sehr oft in seinen Prognosen! TB


Neu: 2015-01-16:

[16:57] Leser-Zuschrift-DE zum Schwarzen Schwan namens SNB:

Die Entscheidung der SNB war ein schwarzer Schwan. Der SNB ist es gelungen, das Vertrauen in die EZB und den Euro zu erschüttern. Daher auch der Anstieg des Goldpreises. Wenn die EZB demnächst das volle Anleihenprogramm startet, dann wird es schlimm. Der Euro wird weiter verlieren und CHF, Dollar und Gold werden nach oben schiessen. Nicht, dass mich der steigende Goldpreis stört, aber er ist halt das berühmte Fieberthermometer, das uns den teminalen Zustand des Patienten zeigt. Die Medizin hat nichts genützt, nur die Leiden verlängert.


[12:15] Roberts-Übersetzung: Paul C. Roberts: Wirtschaftlicher Zusammenbruch nicht mehr aufzuhalten

[11:30] Hinter den Kulissen: Die Dominosteine beginnen zu fallen

Das Jahr 2015 ist gerade einmal zwei Wochen alt und schon haben wir zwei, eigentlich drei Paukenschläge gehört. Am 7.1. das Attentat auf die Redaktion von Charlie Hebdo und am 15.1. die Ankündigung der Schweizer Nationalbank, die Bindung zum Euro wieder aufzuheben. Das dritte wichtige Ereignis, das aber in den Massenmedien kaum vorkam, ist der Stopp der Gaslieferungen von Gazprom durch die Ukraine, ebenfalls am 15.1.. Wir sehen hier den Beginn einer Ereigniskette, die uns in eine völlig andere Welt führen wird.

Bis 2016 wird sich das aber nicht mehr hinziehen, wie der Autor meint.
 

[10:00] Die Crash-Botschafter: Weiterer Schlag fürs Finanzsystem


Neu: 2015-01-15:

[18:31] Bürgerstimme: Weltpolitik: Finaler Showdown rückt sehr schnell nahe

Die Menschheit hat schon sehr lange die Möglichkeit, ihren Planeten vollständig nachhaltig zu zerstören, so daß hinterher kaum noch Leben wahrscheinlich sein würde. Bisher haben einige beherzte Gesellen den letzten entscheidenden Schritt doch nicht gewagt, ein Restfunken an Verstand verblieb, um die Auslösung eines weltweiten nuklearen, bio-chemischen Krieges zu verhindern. Das kann sich allerdings jederzeit ändern, zumal globale Machtverschiebungen einer gewissen Eigendynamik ausgesetzt sind, dabei gerade die Rolle der USA und ihres Anspruches zur Weltherrschaft ins bösartige Spiel kommt.


Neu: 2015-01-14:

[10:50] Embry/KWN: We Are About To See Catastrophic Problems In The Banking Sector And World Financial System

This is adding even more vulnerability to a financial system that's already stretched beyond any sustainable level. So I am watching the action in the oil market with increasing trepidation because if they don't reverse the price fairly quickly, we are about to see catastrophic problems manifest themselves in the banking sector and world financial system."

Lange geht es nicht mehr gut, aber bis zum geplanten Tag-X wird man das System noch erhalten.WE.

Hier noch mehr dazu: Harvey Organ: Mammoth Losses in the $ Trillions for Oil Derivatives!


Neu: 2015-01-13:

[08:51] etfdaily: Ron Paul: Inner City Turmoil and Other Crises; Predictions For 2015

If Americans were honest with themselves they would acknowledge that the Republic is no more. We now live in a police state. If we do not recognize and resist this development, freedom and prosperity for all Americans will continue to deteriorate. All liberties in America today are under siege


Neu: 2015-01-11:

[10:32] KWN: 2015 – Year Of Catastrophic Bank Collapses, QE On A Grand Scale & Skyrocketing Gold

Of course there will also be bank collapses and bail-ins. There will also be pension fund collapses, and money market collapses. Right now we are seeing half a trillion dollars that went into financing the shale oil expansion which is in trouble, plus many times amount that in derivatives. And the one quadrillion dollars of derivatives will be the biggest debacle of all. Many of your interviewees, including Dr. Philippa Malmgren, have talked about the coming derivative disaster and I totally agree with them that it will be catastrophic.


[10:13] Dr. Jim Willie: Evidence of System breakdown everywhere

Recht langer Krisen-Erklärungsfilm optimal für einen Schlechtwettersonntag! TB


Neu: 2015-01-10:

[10:30] Leserkommentar zu "man hat nur drei Stunden" (gestern):

Nach dem Crash wird zunächst einmal gar nichts passieren, weil die Schafsherde es zunächst überhaupt nicht begreift.
Nur die wenigen, wie HG Leser, wissen was es bedeutet und sind mental und vorsorgetechnisch vorbereitet.
Diese wissen, was in diesen 3 Std, in denen noch Kartenzahlung, Geldabhebung letzte Einkäufe und Kfz volltanken problemlos möglich sind, zu tun ist.
Bis die Schafsherde dies begreift ist der Zug längst abgefahren. Das Chaos geht erst dann los wenn die Erkenntnis in deren Hirne durchdringt.

Ja, das ist unser weiterer, grosser Vorteil: wir wissen was los ist und was noch kommt. Siehe auch den letzten Artikel von mir.WE.

[10:30] Leserkommentar: Zu den "letzten 3 Stunden":

Wenn es losgeht, wird es schnell gehen. Deshalb mein banaler Rat, abgeschlossene Vorsorge vorausgesetzt.

Der Tank des Autos ist maximal halb leer. Ausnahmslos.
Immer einige hundert Euro cash im Geldbeutel um letzte Besorgungen zu machen, wenn es anfängt richtig komisch zu werden.

Zuerst wird das Platikgeld gesperrt, erst einige Zeit später wird das Bargeld wertlos. Sobald der Grossterror oder ähnliches kommt, dann ist es soweit.WE.


Neu: 2015-01-09:

[15:45] Leser-Sorge-DE zum Crash und "man hat nur drei Stunden":

Mir stellt sich z.Z. die akute Frage, ab wann nun der Zeitpunkt kommt, an dem man sich aktiv in die Fluchtburg aufmachen soll? Wie würde eine konkrete Zeitachse bzw. Reaktion Ihrerseits aussehen? Sie geben ja nur 3 Stunden für den Systemcrash aus. Das wäre, gerade wenn man Kinder hat die in Schule gehen und selbst ist man auf Arbeit, unheimlich kurzfrsitig. Wie sehen Sie oder die Leser konkrete Handlungsoptionen? - ganz praktisch, bitte.

Ich persönlich glaube, dass der ökonomische Crash höchstwahrscheinlich von den USA ausgehen wird. Das wäre dann bei uns am Nachmittag oder über Nacht. Als sehr gute Chancen, dass man die Kinder ohnehin um sich hat. In anderen Fällen kann man sie sicher abholen. Dafür sollte eigentlich immer Zeit sein! TB

[19:10] Innerhalb von 3 Tagen nach dem Crash sollte man sich schon in die Fluchburg begeben. Oder wenn der Terror in der eigenen Stadt zu stark wird. Die Zeit unmittelbar nach dem Schliessen der Banken sollte man noch für letzte Einkäufe nutzen, das Auto sollte vollgetankt sein.WE.


Neu: 2015-01-08:

[10:55] theeconomiccollapse: 10 Key Events That Preceded The Last Financial Crisis That Are Happening Again RIGHT NOWlesenswert!

1. A really bad start to the year for the stock market. During the first three trading days of 2015, the S&P 500 was down a total of 2.73 percent. There are only two times in history when it has declined by more than three percent during the first three trading days of a year. Those years were 2000 and 2008, and in both years we witnessed enormous stock market declines.

[08:36] etfdaily: Seven Reasons To Be Fearful

The Federal Reserve. The least likely risk is that the Fed adopts a severely restrictive policy stance that precipitates a recession. Historically, it's always been the Fed that trips up the economy. That's probably not the case with Fed Chair Janet Yellen at the helm. Her feelings are well-known about keeping the foot on the accommodation accelerator for as long as necessary.


Neu: 2015-01-07:

[08:53] Leser-Zuschrift-DE zum Derivatenexperiment der DB:

Die Lunte zum großen Crash brennt bereits – der CountDown läuft und kann nicht mehr gestoppt werden. Unter den vielen Derivaten der „Deutschen Bank" sind sicher auch Öl-Derivate – und da systemrelevant wird Deutschland die DB retten müssen – game over für Deutschland.

[13:15] Wenn die Derivatenbombe hochgeht, dann ist nicht nur die Deutsche Bank tot, sondern alle Grossbanken gleichzeitig. Wir werden ja sehen, was man uns am Tag-X vorspielen wird. Aber bis zu diesem Tag wird man alle Banken halten.WE.

[13:47] Der Bondaffe dazu:

Der Leser hat vollkommen Recht, da muß was Gewaltiges am Köcheln sein. Kurz zusammengefasst: Ölpreis pro Barrel "Brent Crude North Sea" Mitte Juni 2014 bei 120 USD, aktuell bei 51 USD. Das sind knapp 70 (SIEBZIG) USD Rückgang in SIEBEN Monaten. Das ist von der Marktpsychologie äußerst kritisch, ich habe das sehr oft erlebt. Wer sich also gegen den Markt gestellt hat in Erwartung steigender Kurse oder einer Kurskorrektur wurde enttäuscht und kalt erwischt. Bei diesem 70-USD-Rückgang gab es kaum Chancen mit einem steigenden Kurs etwas zu verdienen. Es können die froh sein, die mit einem blauen Auge davon gekommen sind. Es gilt immer noch: "Wer long ist und wartet wird mit Verlusten bestraft!". Lassen wir zunächst die übrig, die in diesen sieben Monaten "long" gegangen sind und die es immer noch sind. Der Ölmarkt ist ein breiter Markt, da tummeln sich viele Anleger und Spekulaten mit den unterschiedlichsten Interessen. Aber alle die immer noch long sind, müssen raus. Und abwarten ist heute die schlechteste Wahl. Also verkaufen und den Markt wieder drücken. Hier hat sich immenser Druck aufgebaut, vor sieben Monaten noch kein Problem, aber jetzt. Und was alles an zusätzlichen Derivaten dran hängt vermag ich gar nicht zu beurteilen. Aber dieser Rückgang war bewußt gewollt, bewußt manipuliert, er ist Teil des Drehbuchs, definitiv. Dieser gefallene und weiter fallende Ölpreis ZWINGT die Akteure zum Handeln. Nicht nur aus finanztechnischen Gründen, auch aus politisch strategischen Gründen. Die Geldquelle versiegt für die luxusverwöhnten Ölprofiteure im Nahen und Mittleren Osten. Bald sind wir bei 50 USD, auch 40 USD und weniger sind möglich, wenn das Drehbuch es will. Der Ölpreis ist ein unglaubliches Steuerungsinstrument und ganz nebenbei crasht der EURO. Dann hat man auch einen Schuldigen.


Neu: 2015-01-06:

[19:19] Investment Watch: The Breakdown Is Near: Oil Derivatives Explode Early This Year, Wall Street Banks Could Be Facing Absolutely Colossal Losses

Gold and derivatives expert Rob Kirby thinks crashing oil prices are going to lead to a 2008 style financial meltdown. This is not a maybe–a market explosion is going to happen in 2015. Kirby contends, “Oh yes, without a doubt, it will. It must because the income crude oil sales generate are used to pay the interest on the debt. . . . If you have a mortgage payment of $5,000 at the end of the month and you only have $2,500, you have defaulted. That is the position they are in right now. We just need to wait for some coupon dates to come and go because these guys won’t have the money. They don’t have the income.”

[13:40] Video: More Evidence For Coming Market Crash - Mike Maloney

[9:00] SD: Jim Willie: The End Game is Underway!


Neu: 2015-01-05:

[17:30] Der Hetzer: An alle Zweifler und an alle Bittsteller um Mitteilung genauer Termine:

Es wird passieren! Nun hört doch endlich auf zu winseln wie die Waschweiber! Ich weiß zwar, wie das ist, und warte seit einem Vierteljahrhundert darauf, dass es endlich knallt und der Sozialismus verschwindet, aber ängstlich daran zu denken, ob es mir selbst dabei gelingen wird, meinen Arsch zu retten, bringt's doch nicht. Viele von denen, die hier schreiben oder mitlesen (und schlimmer noch: womöglich auch deren Kinder), werden vielleicht bald tot sein, umgekommen in dem Crash, den sie sich wünschen; und ich möglicherweise auch. Das hindert mich aber nicht, das große "Boom!" herbeizusehnen, weil dieses dekadente, veganverschwulte Sozialistenpack, das unser Land im Würgegriff seiner ideologieverseuchten Klauen hält, endlich verschwinden soll, und zwar auch um den Preis eines erheblichen Verlusts an Menschenleben während des Zusammenbruchs. Wie heißt es in den "Satanischen Versen" so schön: "Du musst erst sterben, um wiedergeboren zu werden."

Es ist doch egal, ob es die COMEX oder den EURO zusammenhaut, egal, ob Terroristen Flugzeuge sprengen oder ein paar verrückte Ukrainer ein Atomkraftwerk; knallen wird es so oder so, denn die Zeit ist reif dafür. Und die elitären Wichtigtuer auf ihren vollgefurzten Behördensesseln, all diese Asylheimbauer und anderen Sozialschmarotzer werden nicht freiwillig gehen, sondern erst dann, wenn sie nicht mehr bezahlt werden können. Und weil es einen Rechtsanspruch gibt auf Bezahlung, muss das Geld erst restlos alle sein, bevor diese Typen verschwinden. Und das geht nur, wenn alles total zusammenbricht. Vorher wird sich nichts ändern. Und wenn alles total zusammenbricht, dann werden eine Menge Leute sterben, die es nicht verdient haben. Der Tod vieler, möglicherweise auch meiner oder Eurer, liebe Leser, wird der Preis dafür sein müssen, damit die Welt wieder ins Gleichgewicht findet. Versteht das doch endlich!

Es kann morgen soweit sein oder erst in zwanzig Jahren. Es kann alles in einer Stunde zusammenhauen oder der Verfall zieht sich über zehn Jahre hin. Aber eine absolute Sicherheit, zu den Gewinnern zu gehören, wird es nicht geben; die gab es noch nie. Also bereitet Euch vor und jammert nicht! Das Wichtigste ist, im Geist frei zu sein und den möglichen Tod nicht zu fürchten, aber auch auf keinen Fall herbeizusehnen. Wie Cheffe von Anfang an gepredigt hat: Ein bißchen vorbereitet zu sein, reicht schon. Denn damit gehört Ihr alle zu den 5% mit den größten Chancen. Aber eine Garantie ist HG nie gewesen, weder für Untergangstermine noch für die Linderung von Lebensängsten, sondern - wie TB immer zu Recht meint - eine Anleitung und Aufforderung, mal selbst zu denken und eine eigene Meinung zu haben. Habe ich denn eine eigene Meinung, wenn ich hoffe, den richtigen Propheten des genauen Crashdatums zu finden? Nein, dann habe ich nur Angst. Und die macht auf Dauer verrückt.

Es ist alles für den Crash vorbereitet. Das ist glasklar zu sehen. Das exakte Datum dürften nur wenige Leute kennen, die geben es nicht weiter. UND HÖRT ENDLICH MIT DEN HÄMEMAILS AUF.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE zum Hetzer:

Danke! Danke! Danke! Diese klaren Worte tun mir richtig gut nach dem Gejaule von manchen Lesern hier in letzter Zeit. Ehrlich gesagt zweifle ich bei einigen auch, ob sie überhaupt etwas begriffen haben – trotz Lektüre von HG. Also bitte, beim Crash wird sich niemand darum scheren, wer eine gelbe, grüne oder sonst was Waffenberechtigungskarte hat, wer das Stromkabel angeschlossen hat oder ob ich verhungert aussehe. Und es ist mir auch total egal, ob der neue Landeshüter Karl-Gustav, Franz oder Helmut heißt und sich Kaiser, König oder Supermann nennen lässt. Erst einmal will ich das alles relativ gut überstehen und dann natürlich zu den Crashgewinnern gehören. Der Crash wird kommen und bis dahin genieße ich das Leben, kauf mir auch mal ein überflüssiges Eis, hamstere Vorräte und freu mich daran, so gut gerüstet zu sein, wie ich kann. Meine Urgroßeltern haben zwei Weltkriege überlebt, ohne diese Vorbereitung, die uns hier durch HG geschenkt (!) wird. Also hört endlich mit der Winselei auf und seid froh über euer Wissen.

So ist es richtig!

[19:00] Leserkommentar: Also schön langsam kann man den CRASH nicht nur riechen sondern schon greifen!!!

Die Meldungen werden immer konkreter z.b Grexit oder Pädophile! Und liebe Hämemailschreiber ihr werdet noch ziemlich blöd aus der Wäsche schaun und das schon sehr bald! Ihr habt es immer noch nicht begriffen dass im grossen und ganzen alles stimmt was WE schreibt oder sagt!

Ja, es ist bald soweit, nur das exakte Datum kennen wir nicht.
 

[14:50] Infowars: 11 Predictions Of Economic Disaster In 2015 From Top Experts All Over The Globe

[08:50] Leser-Zuschrift zur Nutzung der Curb's durch die Comex werden das Abbruchsignal!

Wenn der Tag eintritt, wo diese neue Reglementierung zum ersten Mal greift, hat die USA und der Dollar fertig. Ich gehe sogar davon aus, dass es von da an jeden Tag so weiter geht! Sie soll meines Erachtens nur noch dazu dienen Zeit zu gewinnen um Armee/Nationalgarde noch in Stellung bringen zu können!

Wie komme ich auf sowas? Muss ich zum Arzt? Ich denke Nein! Stellen Sie sich vor Gold wird mehrfach im Anstieg abgebremst... also Stand
heute von ~1200 auf ~1600$ (Zahlen nicht exakt, dienen nur zur Erklärung). Am Abend wird erklärt (bla bla... ) und der Startkurs für den Folgetag wieder auf 1200$ gesetzt. Was machen Sie an dem Abend? Ich weiß genau was ich mache! Ich fahre zum Metallhändler und hoffe mich vorn in die Schlange einzureihen.

Bei Degussa in Hamburg stehen wir dann an der Binnenalster! Ich werde wohl mit einigen Hartgeldlesern in der Schlange darüber fachsimpeln ob noch verkauft wird...zu welchem Preis... was noch da ist... etcpp. Dem Dollar bleiben ab dem Tag noch 2 Tage +X. China wird das vorerst sogar mitmachen, Hauptsache die kaufen den Rest noch billig. Erst wenn die Comex und CME dicht haben werden diejenigen den Preis bestimmen die das Material besitzen. Ob das dann Dollar, Yuan oder was auch immer sein wird ist doch scheissegal. Da
mit der USA auch das Finanzsystem hochgeht, wird der letzte Preis an der Anzeigetafel der Irrenanstalt wohl zwischen 1200 - 1900$ liegen. Damit haben wir den höchsten Preis in Dollar tatsächlich 2011 gesehen! Zudem hoffe ich für die Händler im Lande, dass ihre Grosslieferanten rechtzeitig
dichtmachen. Ist es nicht so, dass Händler in dem Moment beim Großhandel nachbestellen wenn ich kaufe? Also eigentlich ohnehin immer ihre 1,5%(?) verdienen?! Sozusagen also nur am Handel, und nicht am Kurs, verdienen? Ich hoffe für die Händler, dass sie ihren Laden nicht restlos leerkaufen lassen.

Sonst sind es ausgerechnet die Händler, die nach Tag X nur Baumwolle haben. Oder sogar schlimmer... schon bezahlte Ware nicht mehr liefern können! "Gier fras Hirn" steht dann auf ihren provisorischen Holzkreuzen...

[14:30] Laut meinen Quellen wird man alles innerhalb von 3 Stunden fallen lassen. In Gold kommt dann keiner mehr rein.WE.


Neu: 2015-01-03:

[15:15] Celente: Gerald Celente – This Will Trigger Panic On Wall Street & Around The World In 2015

"The money printing and record low interest rates have been used to pump up global stock markets. This unprecedented scheme is what's creating the chaos. It's the devaluation and the destruction of the currencies that's currently causing and will continue to cause the turmoil. This has been a total gamble by the Federal Reserve. They have dumped an unprecedented amount of money into the system and not raised interest rates since 2006. And as Dr. Malmgren warned, it's not only in the United States — it's around the world.

Auch Celente kennt das wirkliche Spiel, das hier gespielt wird nicht.WE.


[15:04] Leser-Crash-Szenario-DE:

ich kann mir vorstellen, dass nach einem Crash des Finanzsystems erst mal totales Unverständnis herrscht, sodaß man versuchen wird mit Lügen und Halbwahrheitem wie bisher weiter zu regieren. Die Banken sind zwar geschlossen, aber die finale Wahrheit, dass alle Guthaben fast gänzlich perdu sind greift in den Hirnen selbst der obersten Politdarstellern noch lange nicht. D.h. der Crash wird kaskadenartig ablaufen, kann sich über Tage oder auch mehrere Wochen hinziehen. Das Geld ist nicht weg, nur die Banken sind z.Zt. geschlossen. Nicht schlimm, vielleicht gibt es auch Abhebebegrenzungen am Automaten. Stutzig macht mich z.B. auch die Aussage von Helmut Schmidt , Draghi mache einen guten Job. Dieser Mann bräuchte wirklich als Rentner nicht mehr zu lügen, also meint er es wirklich. Das zeigt doch die Verblödung der ganzen pol. Klasse, wir werden von grenzdebilen überheblichen Selbstdarstellern regiert, die sich jahrelang mit idiotischen Kinkerlitzchen, wie z.B. der Maut für PKWs herumstreiten. Die große Übersicht über das Weltgeschehen und die bevorstehenden Katastrophen haben diese krankhaften Egomanen alle nicht auf dem Radar, sonst würden sie ihren Job schleunigts hinschmeissen.

Nur wenige Politiker werden den Crash selbst verstehen. Dass sie bis zu ihrer Entfernung weiterlügen werden, ist anzunehmen. Es ist auch anzunehmen, dass die Art von deren Entfernung bereits vorbereitet ist. In Ungarn dürfte es schon laufen.WE.


Neu: 2015-01-02:

[17:20] Leserkommentar zu "Fact or Fiction" am 29.12.14:

jetzt muss ich mich doch mal mit einbringen zu einem möglich Ablauf bei einem Finanzcrash wie in "Fact or Fiction" beschrieben.

Der Polizist bleibt also lieber zu Hause und schützt seine Familie. Gut so. Der Banker braucht nicht mehr zur Arbeit kommen. Auch gut. Viele Menschen werden nicht mehr zur Arbeit erscheinen um für wertlose Baumwolle die Zeit totzuschlagen. Aber was passiert mit den Mitarbeitern die in den vielen Atomkraftwerken dieser Welt arbeiten? Ca. 430 Stück sind auf dieser Welt verteilt. Bei einem Crash werden auch diese Mitarbeiter unter umständen nicht mehr zur Arbeit erscheinen können / wollen. Ein AKW lässt sich nicht so leicht "bedienerlos" betreiben. So einfach "Runterfahren" und Ausschalten ist auch nicht. Da in einem Krisenszenario auch keine Informationen über die Medien rauschen wenn eines "durchbrennt" werden wir nicht einmal erfahren wenn es passiert.

Ehrlich gesagt, habe ich immer gehofft, dass mal ein Reset kommt, aber je mehr ich darüber nachdenke desto unbehaglicher wird es mir dabei.

In Osteuropa ist genau das passiert, trotzdem sind die AKWs weitergelaufen. Im Notfall werden sie eben runtergefahren.WE.

[19:20] Leserkommentar.DE: Ganz einfach.

Die läßt man nicht mehr raus aus dem AKW, sie werden dienstverpflichtet, und die Bundeswehr sollte noch genügend junge Leute ohne Familie haben, die das durchsetzen können. Für viel mehr wirds nicht reichen. Alle für die Infrastruktur wichtigen Leute werden bevorzugt mit der Verteilung von Lebensmitteln etc oder die Familien an sichere Orte geführt und bewacht, damit die Männer in Ruhe arbeiten können. Damit steht für die Unproduktiven noch weniger zur Verfügung

So ein AKW ist schon mit Graben und Zäunen ausgestattet, es ist bewacht und klauen kann man da auch nichts. Ich würde einfach die Familien der Angestellten dort unterbringen, da ist genug Platz. Als Angestellter eines AKW würde ich nur sehr ungern zuhause bleiben, denn so weit kann ich gar nicht weg, daß mich der Knall nicht einholt.
 

[13:37] Leser-Zuschrift-DE zum Systemabbruch:

Vor dem 11. Sept. 2001 sind die Börsen bereits nach unten gegangen und kurz vor diesem Termin und danach noch mehr. Warum? Weil die Insider die Bescheid gewußt haben im Vorfeld ausgestiegen sind!
Bei einigen möglichen Eichelburgschen Crashterminen war der gleiche Effekt ebenfalls zu beobachten. Dies und die vergangenen Medienberichte zeigen deutlich, daß diese Systemabbruchsplanungen tatsächlich existieren, nur es kamen jedesmal "Andere" dazwischen, die diese ganzen Planungen sabotierten oder es ging sonst etwas schief und die ganze Sache wurde wieder abgeblasen. Jüngstes Beispiel: trotz Aufruf waren die Islamisten im Westen nicht bereit loszulegen weil sie offensichtlich zu feige sind, also steht jetzt Plan B mit den Flugzeugen an, auf die Geheimdienste ist ja schließlich Verlaß. Nur auch hier können Dinge dazwischen kommen, Befehlsempfänger springen ab oder sabotieren weil sie da nicht mehr mitspielen wollen und die ganze Sache muß dann wieder schmerzlich abgeblasen oder verschoben werden.
Der DAX (u. alle anderen Börsen) sind im Dezember im Vorfeld eingebrochen, haben sich aber vor Weihnachten wieder berappelt. Dies deutet darauf hin, daß die ganze Aktion wieder abgebrochen wurde.

Auch Lindsey Williams spricht in seiner neusten DVD (Vortrag vom Sept. 2014) von Sept./Oktober 2015 als endgültigem Crashtermin. Er erwähnt in seinem Vortrag das Buch "The Harbinger", gibts in deutsch unter dem Titel "Der Vorbote, Die Zukunft Amerikas und der Welt". Das Buch handelt über die Warnungen (Vorboten) zum Dollar- u. Systemkollaps, auch der 7-Jahres-Zyklus (s. Christine Lagarde) wird hier erläutert. Das Buch ist sehr tiefgreifend, die Eliten haben die Info über den 7-Jahres-Zyklus garantiert aus diesem Buch. Alle Angaben im Buch sind verifizierbar durch öffentliche Reden, historische Dokumente, Berichte und Zeitungsartikel. Die dortigen Ortsangaben sind durch einen New-Yorker Stadtplan oder Google-Maps überprüfbar. Die Präzision der dortigen Aussagen ist geradezu überwältigend und für Jedermann nachprüfbar und ergeben ein Muster das nicht wegdiskutierbar ist. Letztendlich wird vermittelt, daß den USA eine tiefgreifende Läuterung biblischen Ausmaßes bevorsteht. Aus den dortigen Angaben kann sich dann jeder selbst ausrechnen, daß es im September 2015 anfängt und im Oktober 2015 der endgültige Systemkollaps stattfinden muß. Ich denke, daß alle Pläne der Elite immer wieder Widerstand kriegen werden weil sich Andere querstellen, nur im Sept./Okt. 2015 nicht, da flutscht es dann wie von selbst.

Ich weiß, WE sagt Okt. 2015 ist zu spät und daher Unsinn u. deswegen muß diese mail gelöscht werden, deswegen habe ich damit bis Anfang 2015 gewartet.
Dennoch möchte ich meine Wertschätzung und Dankbarkeit für WEs unermüdliche Arbeit ausdrücken.

Unabhängigvom Zyklus. Je später der Abbruch desto leichter wird er zu orchestrieren weil der Druck mit zunehmnder Fortdauer exponentiell steigt! TB

[14:00] Diese Insider-Info ist jetzt einige Monate alt: die Eliten streiten um den Abbruchs-Termin, die Amerikaner wollten eine Verschiebung.

[15:30] Leserkommentar-DE: ist jetzt alles wieder abgesagt bis etwa September / Oktober?

Oder gilt der "alte" Termin noch? Langsam blickt man in diesen Spiel nicht mehr durch. Auf der einen Seite sollen die Amerikanischen "Eliten" auch nur Funktionseliten sein und Obama genau wie Merkel auch eine Marionette, auf der anderen Seite scheint diese Marionette aber gerade den "verborgenen Eliten" den Plan zu diktieren, besser gesagt die Marionette Obama sorgt dafür dass die "verborgenen Eliten" alles wieder abblasen....... Jetzt also September 2015 und dann Oktober endgültiger Systemkollaps. Man versteht nichts mehr.

Bedeutet das jetzt dass wir bis September Ruhe haben oder nicht? Sollen wir jetzt ständig im Alarmzustand leben? So langsam glaube ich dass "Seine Majestät" wohl noch länger auf die Krönung warten muß / darf......

Die letzte Info die ich bekommen habe, war "Winter", nicht mehr. Bis zum September wird es nicht mehr dauern.WE.

[16:30] Leserkommentar-AT:
Ja, jedes selbstbestimmte Individuum muß ständig in einer gewissen Alarmbereitschaft sein. Nur massengehaltenes Nutzvieh darf darauf verzichten, da es ohnehin nicht bestimmen kann, wann es zum Schlachter geführt wird.Ja, jedes selbstbestimmte Individuum muß ständig in einer gewissen Alarmbereitschaft sein. Nur massengehaltenes Nutzvieh darf darauf verzichten, da es ohnehin nicht bestimmen kann, wann es zum Schlachter geführt wird.

[18:15] Silberfan zum Abbruchtermin

Die USA können nicht ewig den Untergang verschieben. Es ist alles für den Abbruch vorbereitet. Gold haben die Amis auch fast nur noch aus Papier. Noch ein Jahr dürfte unter allen Umständen schwierig werden das System am Leben zu halten. Die Geheimdienste warten nur auf den Befehl die Flugzeugnummer durch zu ziehen, der Termin ist also variabel und weil die Amis nicht verlieren können versuchen sie den Termin immer wieder hinauszuzögern, Zeit zu gewinnen, aber für was ? Unruhen sind schneller da als ihnen lieb sein kann, da eben die Masse der Amerikaner zu Verlierern des Systems gemacht wurden und je später der Crash kommt, desto höher die Gefahr für die vermeintlichen Gewinner vom Land of the Debt..

Einmal geht das Gold für die Preisdrückung aus.
 

[09:34] beforitsnews: 5 Days Before The Financial Collapse

Here is the scenario. "Government agencies are having difficulty making their payments. State governments are issuing vouchers to pay their bills. US Social Security is late in issuing its payments to retirees and the disabled. Many banks are issuing warnings about liquidity. The prices of food are escalating by the hour. Instead of talking about the latest inane reality TV show, everyone is talking about inflation, money, mass layoffs, etc. It is 5 days before the economic collapse."

[14:00] Das ist ein Crash-Ablaufszenario. Wir werden rechtzeitig wissen, wenn es beginnt. Die Masse weiss nicht, was kommt.WE


Neu: 2015-01-01:

[18:30] Leserzuschrift-AT: Ich erwarte den Crash eher noch Anfang Januar:

Ich wünsche den Crash herbei. Sehnlichst! Aber ich glaube nicht mehr wirklich daran. Wie ich beim Ausbleiben mit mir selber zu Rande komme weil ich diese verkommene, verlogene Kaste nicht mehr aushalte, weiß ich noch nicht wirklich. Möge er doch jetzt so schnell als möglich mit dem Terror eingeleitet werden. Wenn erst einmal ein Kerzlein brennt die nächsten Tage, dann weiß ich das mein Advent beginnt. Dann wäre dies der Beweis, auch wenn die anderen Bausteine dann erst nach und nach eintrudeln, dass der Plan ins Laufen gekommen ist. Das wäre schon ein Riesntrost. Ein sanfter Übergang, so wie es sich viele wünschen, ist so unwahrscheinlich, weil keiner der Dreckschweine ihren eigenen Stall ausmisten/abbauen werden! Das wird niemals stattfinden. Geht also nur mit einer Berserkerlösung wie auf HG angekündigt. Bleibt der Terror im Jänner aus, dann wird auch nichts mehr kommen. Davon bin ich überzeugt. Es bleibt bis dahin die Hoffnung....

Der Crash kommt sicher, kurz vorher der Terror. In den Tagen danach sollte man sich in die Fluchtburg zurückziehen, falls man in der Stadt wohnt.

PS: ein Tipp zur letzten Crash-Vorbereitung: kauft nicht nur Lebensmittel, solange die Supermärkte offen sind, auch andere Verbrauchsartikel wie Waschpulver, Seife und WC-Papier.WE.
 

[15:20] Schreibt die Welt den Crash herbei? Das weltweite Finanzsystem gerät ins Wanken

[9:15] Malmgren auf KWN: Former White House Official Warns The World Is Dangerously Close To Collapse

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at