Banken & Versicherungen - 2016

Berichte nur über Banken und Versicherungen

Neu: 2016-12-28:

[15:10] Für ausländische Kunden: Ominöses "Schweizer Bankkonto" ist Geschichte - Bankgeheimnis wird abgeschafft

[13:35] Leserzuschrift-DE zu ECB Lowers Deutsche Bank's Capital Requirements, Allowing It To Pay Bonuses

Als DB-Mitarbeiter dürfte ich von besagter Absenkung der Kapitalanforderungen nicht profitieren. Die Kohle geht primär an die auf der Lambo-Motorhaube koksenden Puffgänger aus London und NY. Und an die ar***leckenden Führungskräfte ohne Rückgrat. Vielleicht wäre es am besten, das ganze EK als Bonus auszuschütten. Dann wäre endlich Ruhe.

Das ist einfach unglaublich. Diese Investmentbanker müssen einen unglaublichen Wirbel gemacht haben, damit sie ihre bereits ausgegebenen Boni bekommen.WE.


Neu: 2016-12-27:

[15:05] Finanzen100: Krisenbank Monte dei Paschi di Siena braucht 8,8 Milliarden Euro - Bundesbank-Präsident mahnt sorgfältige Prüfung an

[16:35] Der Silberfuchs:

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man glatt darüber lachen. Der Herr Bundesbankpräsident mahnt also "eine sorgfältige Prüfung" an. Ja, ob man dann nicht der Sicherheit halber zu dem Ergebnis kommt, dass man doch besser 10,2 Mrd. € braucht - vorläufig wenigstens ... Wann bricht dieses Papiergeldkartenhaus nur endlich zusammen? Das Volk muss in der Masse so verblödet sein, dass es nicht schlimmer geht, wenn bei solchen Artikeln noch immer Geld auf der Bank (egal in welchem Land und welcher Stadt Europas) gehalten wird. (Was ich mich nur aufrege; meine Zentralbank regelt das schon - später.)

[17:00] Leserkommentar-DE:

Wie Recht der Silberfuchs nur hat. Das ist genau der Punkt, weshalb ich seit 2010 glaubte, dass das System nicht mehr lange am Leben bleibt. Wenn jeder Einwohner Deutschlands nur für 5 Euro im Monat Silber kaufen würde, wäre die gesamt Welt-Münzenproduktion vom Markt abgezogen - nur nach Deutschland. Ohne, dass die Inder, die Chinesen oder sonst wer auch was vom kleinen Silberkuchen abhaben wollten. Dass unter uns so viele Idioten weilen, hätte ich definitiv nicht für möglich gehalten. Ich kenne Leute, die haben noch immer Hundertausende auf der Bank rumliegen - brrrrr.

[18:25] Der Silberfuchs zum Leser von 17:00 Uhr:

Es ist noch viel schlimmer! Wie mindestens die "geübten" Leser hier und jene die schon länger hier sind, wissen, liegt das "Geld" nicht einmal auf der Bank. Es ist bereits vielfach als Kredit ausgeliehen ... darauf ein dreifaches Stereo-Mmmäääähhhhh! Und manchmal kommt es halt vor, dass ein paar Kunden diese Darlehen nicht mehr bedienen können, womit wir wieder bei der obigen Notlage angekommen wären. Man löst das Problem indem man anderswo (EZB) noch mehr Kredit aufnimmt. Wie absurd! (Vielleicht helfen diese Kommentare auch nur einem einzigen Menschen, sein Geld jetzt endlich von der Bank zu holen und in Edles umzutauschen, dann hat es einen Nutzen gehabt.)
 

[12:20] Idiotische CS: Absurdes beim Spenden

[8:00] NTV: Finanzlage der Bank verschlechtert Monte dei Paschi braucht mehr Milliarden


Neu: 2016-12-25:

[10:30] ET: Italienische Regierung billigt milliardenschweres Rettungspaket für Banken


Neu: 2016-12-23:

[19:50] Leserzuschrift-DE: HSBC bittet Unternehmen Konto zu räumen:

Meine Frau, in der Buchhaltung eines mittelständischen Unternehmens tätig, erzählte mir heute dass ihr Chef Anfang der Woche einen Anruf von der Bank HSBC bekam. Er wurde gebeten, das Geschäftskonto bis zu den Feiertagen zu räumen, obwohl fast immer hoher 7-stelliger Betrag auf dem Konto ist. Meine Frau immer skeptisch zu den ganzen HG Themen, meinte dann selbst "Da stimmt was nicht". Auf die Frage ob das Konto dann geräumt wurde, sagte Sie dass alle offenen Rechnungen vorab bezahlt wurden und die Löhne früher angewiesen wurden.

[20:00] Man sollte das wirklich extrem ernst nehmen, denn ich erwarte für kommende Woche den Crash des Bankensystems nach dem Grossterror.WE.
 

[17:05] IP: Credit Suisse nach US-Strafe vor Verlust fürs 2016

[15:20] Leserzuschrift-DE: Geld wechseln nur mit Bankkarte:

Mein Lebensgefährte erzählte mir gestern von einer merkwürdigen Begebenheit bei unserer Sparkasse. Als er einen 200€ Schein tauschen wollte, bat ihn der Azubi um seine Bankkarte. Die Begründung lautete, dass er nur Kunden der Hausbank das Geld wechseln dürfe. Auf Anweisung "von oben".

Weil ich mir keinen Reim darauf machen konnte, ging ich daraufhin heute auch dorthin, um ebenfalls einen 200€ Schein zu tauschen. Auch bei mir die gleiche Frage nach der Bankkarte. Ich wendete daraufhin ein, dass ich das Geld lediglich tauschen und nicht auf mein Konto einzahlen will. Er müsse das so handhaben, da es die Anweisung "von oben" sei, argumentierte er auch bei mir. Ich habe ihm nicht entlocken können, was es damit auf sich hat.

Meine Frage lautet nun: Was steckt dahinter? Ich vermute, dass mittlerweile viele Leute, wie auch wir, ihr Geld von den Konten räumen (unser derzeitiger Kontostand nach Bezahlen aller Rechnungen und Abhebungen des restlichen Bargeldes beträgt nämlich nur sagenhafte 3,04€.) Wenn nun Geldscheine gewechselt werden, kann dieser Vorgang über die Bankkarte kontrolliert bzw. dokumentiert werden. Bei Geldeinzahlungen auf das eigene Konto, um evtl. wieder eine Kontodeckung zu erzielen, ist das ja auch nur mit der Bankkarte möglich.

Es wäre nett, wenn eine/r aus der HG-Gemeinde diese Frage beantworten könnte. Vielleicht gibt es ja noch andere Leute, die diese Erfahrung gemacht haben.

[15:30] Wahrscheinlich ist es nur eine weitere, sinnlose Bürokratie.WE.

[17:55] Leserkommentar-DE:

Ja das ist bei der Sparkasse üblich dass "Serviceleistungen" nur bei Kunden mit Girokonto getätigt werden. War vor ewigen Jahren mal Kunde mit Girokonto bei der Sparkasse, nachdem ich auf Grund der Kontoführungsgebühren die Bank gewechselt habe und nur eine Geldanlage noch dort laufen hatte, die der Bank nur Zinsen gekostet aber keine Einnahmen mehr durch Gebühren gebracht hat, bekam ich auch kein Geld mehr gewechselt.
 

[9:10] Heise: Spanische Banken haben Kunden um Milliarden betrogen

[9:00] Vorerst nur 3,1 Mrd. Euro: Faule Hypothekenpapiere in den USA: Deutsche Bank zahlt weniger als befürchtet

[8:15] Handelsblatt: Staat rettet Monte dei Paschi per Notfallverordnung


Neu: 2016-12-22:

[14:55] FMW: Monte dei Paschi: Kein Großinvestor, Bank wird wohl teil-verstaatlicht..

[11:00] Presse: Krisenbank Monte dei Paschi findet keinen Ankerinvestor


Neu: 2016-12-21:

[13:00] BO: Italienische Krisenbank Monte dei Paschi warnt: Uns geht früher das Geld aus


Neu: 2016-12-20:

[12:10] Blick: Fünf bis sieben statt zwei Milliarden: CS droht Mega-Busse in USA

[9:05] Cash: Italien will mehr Schulden für mögliche Bankenrettung aufnehmen


Neu: 2016-12-19:

[17:55] Finanzen100: 14-Milliarden-Dollar-Forderung durch US-Justiz: Vergleich womöglich noch diese Woche: Deutsche-Bank-Aktien büßen 2,5 Prozent ein

[14:45] FMW: Nationale Katastrophe abgewendet: Ukraine verstaatlicht größte Bank des Landes zu 100%

[13:40] FMW: Deutsche Bank: Millionenstrafe durch US-Aufsicht für Irreführung von Kunden


Neu: 2016-12-16:

[13:25] Focus: Gebühr in Soest soll sogar verdoppelt werden: Sparkasse spinnt! Onlinebanking-Nutzer müssen für jeden einzelnen Klick zahlen


Neu: 2016-12-15:

[10:10] Inside Paradeplatz: Vergoldete Bär-Chefs: Frühpension, Steuerparty


Neu: 2016-12-14:

[15:35] Zwei Bundesländer bürgen: HSH Nordbank: Ein Milliarden-Skandal, den man ohne Erwähnung in die Zukunft verschiebt?

[8:35] Cash: Moody's senkt Ausblick für italienischen Bankensektor auf "negativ"


Neu: 2016-12-13:

[11:05] Cash: Deutsche-Bank-Manager sagt grenzüberschreitende Bankfusionen voraus

[10:25] Cash: Unicredit will 14'000 Jobs abbauen

[9:00] WiWo: Monte dei Paschi: Darum ist die älteste Bank der Welt so gefährlich


Neu: 2016-12-10:

[10:30] NTV: Eingriff des Staates möglich: Monte dei Paschi kämpft ums Überleben

[9:10] Cash: Monte dei Paschi bekommt von EZB nicht mehr Zeit für Kapitalerhöhung


Neu: 2016-12-09:

[13:50] WiWo: Monte Paschi bittet EZB um Aufschub für Rettungsplan

[15:40] Leserkommentar-AT: Monte Dei Paschi bittet EZB um weitere Insolvenzverschleppung!


Neu: 2016-12-07:

[8:45] Goldseiten: Das große italienische Bankenfiasko


Neu: 2016-12-06:

[9:00] Welt: Italiens Banken: Das 93-Milliarden-Loch kann Europa nicht egal sein


Neu: 2016-12-05:

[12:45] Focus: Referendum-Nein in Italien Renzi tritt zurück: Scheitert jetzt die Sanierung der Banken?

Die italienischen Banken werden nur untergehen, wenn sie untergehen sollen.WE.


Neu: 2016-12-04:

[14:30] DWN: Monte Paschi: Millionen-Kredite an unbekannte Empfänger

Da dürfte massivste Korruption im Spiel sein.

PS: ich kann jetzt wieder DWN-Artikel lesen. Hat man das Bezahlmodell aufgegeben, weil es gescheitert ist?WE.


Neu: 2016-12-03:

[16:40] Focus: Milliarden an faulen Krediten: Das Referendum könnte Italiens Wackel-Banken den Rest geben

[16:10] FMW: Jetzt geht es ans Eingemachte: Italien bereitet Staatsrettung der „Monte dei Paschi“ vor

Laut heutiger Meldung der „Corriere della Sera“ versucht Rom derzeit in Brüssel zu erreichen, dass die Monte dei Paschi Staatshilfe bekommen darf, und gleichzeitig eine Vereinbarung zwischen Rom und Brüssel erzielt wird, wonach die Beteiligung der Gläubiger und Aktionäre eher gering ausfällt.

Italien scheint also die EU-Verträge umgehen zu wollen - der Steuerzahler soll ran.
 

[12:50] WiWo: Manipulationen des Goldpreises: Deutsche Bank willigt in Strafe ein


Neu: 2016-12-02:

[8:10] Sputnik: Finanzexperte Ernst Wolff zu Referendum in Italien: Probleme der Banken unlösbar

Conclusio von Wolff: Unabhängig davon, wie das Referendum ausgeht: das Bankensystem hat ein Ablaufdatum, anschließend wird es crashen.


Neu: 2016-11-28:

[14:40] Goldcore: Bail In Risk – €4 Trillion Banking System In Italy Poses Contagion Risk as Referendum Looms


Neu: 2016-11-18:

[13:50] FMW: Deutsche Bank macht sich lächerlich: Neue Flagship-Filiale im Starbucks-Hipster-Design

Und dafür wurden fünf Millionen verbraten?

[17:00] Der Silberfuchs:
Bankgebäude, insbesondere jene der neueren Zeit, müssen so gestaltet sein, dass das Gehirn automatisch und nahezu zwangsläufig neutralisiert oder wenigstens kurzzeitig abgeschaltet wird. Diesen Zweck erfüllt der Starbucks-Bank-Shop bestimmt hervorragend. Auch die Filiale der Deutschen Bank (auch mit der Blitzanweisung heute an den Edelmetallhändler meines Vertrauens hatte man wieder so seine Schwierigkeiten...) in unserer brandenburgischen Provinz wurde neulich sehr teuer "renoviert". Und wenn ich an den Palast der hiesigen Sparkasse denke mit einer mehr als 10m nach oben hin offenen Eingangs-Halle mit viiieeeelll Platz und zwei vom Feinsten totalsanierten nachbarlichen Bügerhäusern - man muss das Essen meiden, wenn man daran denkt, dass dies mit dem Geld der Sparerinnen und Sparer fünfzigfach kreditgehebelt wird... Und trotzdem soll es noch Leute geben, die Geld auf der Bank "fest angelegt" haben. Selbst schuld, wer dies nicht reflektiert.
 

[12:15] Florian Homm: Klartext: Deutsche Bank - Die beste Seifenoper der Finanzwelt

[8:20] Handelsblatt: Josef Ackermann: Ex-Deutsche-Bank-Chef will Boni nicht zurückzahlen


Neu: 2016-11-17:

[8:45] Inside Paradeplatz: Alle wollen Gold, da macht UBS dicht


Neu: 2016-11-15:

[8:25] Beteiligung angeboten: Monte dei Paschi: Krisenbank bittet zum Schuldentausch


Neu: 2016-11-14:

[16:05] FMW: Schweizer Postbank jetzt mit Negativzinsen von -1% – offizielle Bezeichnung „Guthabengebühr“

Sie zählt hierbei alle Guthaben zusammen, die ein Kunde hat, also Sparbücher, Girokonten, Tagesgeld usw. Ab dem 1. Februar 2017 wird diese „Gebühr“ eingeführt, die nicht anderes ist als ein Negativzins. Bisher beschränkte man sich auf institutionelle Kunden, jetzt der nächste Schritt hinüber zu den Privatkunden. Dort sind es erst die großen Guthaben – folgen werden (wahrscheinlich) logischerweise die kleineren Summen, auch wenn das natürlich noch niemand aussprechen kann oder will. Stoppen könnte diese Entwicklung nur eine Zinswende. Aber wo bleibt die? Ist die überhaupt kurzfristig möglich? In der Schweiz genau so wenig wie in der Eurozone!

Auf eine Zinswende werden wir noch lang warten müssen...

[18:00] Leserkommentar-CH:

... und nicht vergessen: Wenn das Ding ordentlich versteuert ist, sind dazu noch Vermögenssteuern ca Fr. 3,000.—bis 5,000.—(vielleicht noch mehr in gewissen Kantonen) zu zahlen. Bravo!


Neu: 2016-11-11:

[14:15] Inside Paradeplatz: CS gegen Inside: No Deal

[8:35] Ein kurzes Video mit Ernst Wolff: Sorgenkind Deutsche Bank: Eine Gefahr für das Finanzsystem


Neu: 2016-11-10:

[19:45] So schnell kann Bargeld wertlos werden:  Nach Blitz-Bargeldreform: Kunden überrennen indische Banken


Neu: 2016-11-08:

[9:55] FMW: Möglicherweise neuer großer Skandal für die Deutsche Bank in den USA

[9:50] Zu viel Bürokratie: Banker raten von ihrem Beruf ab


Neu: 2016-11-07:

[15:10] FMW: Nein Nein Nein, der Kleinsparer wird von Negativzinsen ausgenommen? Falsch!

[13:30] FMW: Deutsche Bank: Neue Milliardenklage und Zittern um Ertragskraft


Neu: 2016-11-05:

[9:40] Interview mit Florian Homm: Scheitert die Deutsche Bank, scheitert Europa


Neu: 2016-11-04:

[13:45] Leserzuschrift-DE zu Bank bricht Tabu: Strafzinsen ab dem ersten ersparten Euro

Noch ein Hinweis von einem hohen Banker mit mehreren Filialen: die prüfen den eigenen Tresor, und wollen das Bargeld über Nacht in den Tresor legen, ein zweistelliger Millionenbetrag, weil die Versicherungsprämie günstiger ist als die Negativzinsen. Wollen aber im gleichen Atemzug, daß die Kunden das Geld nicht abheben, sondern auf der Bank lassen. Ich bin mal gespannt, wenn das jede Bank macht, ob überhaupt genug Bargeld da ist.


Neu: 2016-11-02:

[16:30] Welt: Strafzinsen Selbst Kleinsparer sollten sich nach Tresoren umschauen

[17:00] Der Silberfuchs:
Ihr sollt Tresore kaufen, aber nicht für Papiergeld ihr von den Medien verblödeten Schlafschafe! Ihr müsst das Papier zuerst dem System zurückgeben, also Silber und Gold kaufen und dieses dann gut wegschließen. So herum wird ein Schuh daraus, der auch die nächste Wende überlebt.

Auch das Papiergeld wird mit dem Crash bald wertlos werden.
 

[14:00] Compact: Englands Banken gewinnen durch Brexit

[13:40] Silberfan zu Mit Zinsswaps getrickst: Deutsche Bank hat wohl neuen Ärger in den USA

Die CFTC prüft also, wie genau die das machen haben wir bei Gold und Silber gesehen. Die Akite der DB war gestern die schwächste im Dax mit einem Minus von 3,84% oder Minus 0,5 Euro auf 12,65 Euro.
 

[13:10] MMNews: Taargobank: Geld wegen Computerpanne


Neu: 2016-11-01:

[18:45] Die "WIR Bank": Erste Schweizer Bank schafft Bankgeheimnis ab

[8:30] MMnews: D haftet für EU-Pleitebanken


Neu: 2016-10-31:

[16:15] Trend: Riesenbestände fauler Kredite: "Sicherheitspolster reicht nicht"


Neu: 2016-10-28:

[13:55] FO: Stellenabbau und keiner merkt's? Goldman Sachs zeigt, wie's geht

[13:20] MMNews: Gerke: Quartalsbilanz der Deutschen Bank nicht überbewerten


Neu: 2016-10-27:

[19:55] NTV: Andres Veiel zur Deutschen Bank: "Möglicherweise muss die Bank gerettet werden"

[9:20] Der Pirat zu Deutsche Bank Schwarze Zahlen mit Beigeschmack

Kaum macht man den PC an und schon muß man sich an den Kopf packen. Es geschehen tatsächlich noch Wunder...
Die Deutsche Bank macht Gewinn! Man kann es kaum glauben, wie flexibel in so einer Bilanz gebucht werden kann. Aber es ist noch früh am Tag!

Diese angebliche "Gewinn" ist klarerweise komplett erlogen. Die Medien glauben es inzwischen auch nicht mehr. Also warten wir auf das exogene Ereignis für den Crash.WE.


Neu: 2016-10-26:

[20:00] Der Pirat zu Deutsche Bank Am Ende der Reserve

Es scheint, dass es morgen tatsächlich schlechte Nachrichten über die Quartalszahlen geben könnte. Auch die Jahresprognose wird in diesem Bericht mit einem erneuten Milliarden Defizit beziffert!
Die Indizien mehren sich! Persönlich sei es dahingestellt, ob es morgen geschieht oder noch nicht! Vielleicht wird die Bank richtig Sturmtief geschossen, dann trotz aller Dementis doch vom Staat gestützt und dann vom Grossterrorereignis komplett hinweggefegt.
Die Clownsbande darf dann kostümiert über die wütenden Sparer herfallen und den Djihad Ausrufen. Das kann ein Wochenende werden...

Also hebt lieber das Geld ab und beginnt, Verhaftungslisten zu schreiben.WE.
 

[13:55] FMW: Aktuell: Monte dei Paschi wieder vom Handel ausgesetzt – und der Dax kämpft..

[13:45] Inselpresse: Bei der Krise um die Deutsche Bank wird befüchtet, dass am Donnerstag "Roboterhändler einen globalen Crash verursachen könnten"

[14:15] Angekündigte Crashes finden meist nicht statt. Wenn solche Quartalszahlen einen Crash auslösen sollen, dann hätten die Troubles dieser Bank vor einigen Wochen die Bank schon umbringen sollen. Ich rechne weiterhin mit Grossterror als Crash-Auslöser.WE.
 

[11:55] Der Pirat zu Blackrock klagt gegen Deutsche Bank

Der Deutschen Bank droht neuer Ärger! Dieses Mal stehen auf der Anklagebank ein paar Schwergewichte. Die Klage von u.a. Blackrock und Pimco wurde zugelassen. Es geht um 75 Milliarden, wenn dies nun durch die Medien gepeitscht wird, sollten die Lichter bald aus gehen!


Neu: 2016-10-25:

[19:45] Finanzen.at: Deutsche Bank-Vergleich möglicherweise erst nach US-Wahl

[14:30] FMW: Aktuell: Italiens Banken stark unter Druck


Neu: 2016-10-20:

[12:30] TO: Darum geht es beim Poker zwischen Deutscher Bank und US-Justiz

[12:15] Presse: Warten auf die nächste Bankenkrise

Nachdem die Deutsche Bank noch lebt, nehme ich inzwischen an, dass Grossterror das Bankensystem umbringen soll. Nur wann das passiert, wissen wir nicht.WE.


Neu: 2016-10-19:

[8:10] Verkauf von faulen Krediten: Monte Paschi setzt auf eigenen Rettungsplan


Neu: 2016-10-18:

[16:15] FMW: Commerzbank streicht 4.800 der 11.000 Jobs in Filialen: Dramatische Kapitulation in der Fläche!

[8:15] Vergleichsweise "kleiner" Rechtsstreit beigelegt: Deutsche Bank zahlt 38 Millionen für Silberpreisabsprache


Neu: 2016-10-17:

[19:00] Trend: Banken in schwerer Vertrauenskrise

Es ist ohnehin Zeit zum Geldabheben.WE.


Neu: 2016-10-16:

[12:15] Der Analytiker zu Germany HELL: Doom for Deutsche Bank as largest lender Qatar 'pulls plug on future equity'

Der britsche Sunday Express meldet, dass Grossaktionär Qatar offensichtlich die Deutsche Bank fallen lässt. Die Herrscherfamilie soll angekündigt, haben aus DB-Fonds aussteigen zu wollen, was dann nächste Woche zum grossen Halali im Haifischbecken führen könnte.

Lange dürfte es diese Bank nicht mehr geben, haben doch alle gehofft, dass Qatar Geld nachschiesst.WE.

[12:45] Leserkommentar:
Quatar.... Moslems schlachten die DB und starten das Chaos..... dazu noch ein paar tragische Einzelfälle durch Anhänger der Friedensreligion..... passt ins Drehbuch.....


Neu: 2016-10-15:

[19:45] Sahra Wagenknecht über die Deutsche Bank: »Mit Aktionären und Investoren anlegen«

[13:20] ET: Druck auf Deutsche Bank wächst: Geldinstitut soll Geschäftsmodell in den USA ändern

[10:10] Rott & Meyer: Deutsche Bank: Die Lösung heißt Enteignung…

Kürzlich geisterte eine Meldung durch die Medien, über die man in einer ruhigen Minute noch einmal nachdenken könnte. Leider ist es wenig erbaulich, die Angelegenheit etwas tiefer zu durchdenken, denn was dabei zutage kommt, ist alles andere als erfreulich. Historisch betrachtet wäre es nur folgerichtig, wenn die Allgemeinheit die Zeche bezahlt für das Versagen der Politik...

Dieser lesenswerte Artikel bietet eine Übersicht der Situation der Deutschen Bank, angefangen vom postwendend dementierten Rettungsplan über die Millardenstrafen, den Derivateberg bis hin zur im Titel genannten Enteignung der Bürger.


Neu: 2016-10-14:

[18:30] ET: Stiftung Warentest: Viele Banken zocken Senioren ab

[13:05] Salesman zu Volksbank Stendal: Die nächste Bank will Geld für Erspartes

Für alle Schafe die wissen wollen wann Ihr Guthaben bei der Volksbank den Betrag von 0€ erreicht hat, habe ich mir erlaubt die Zinseszinsformel politisch unkkorrekt umzustellen: n=(log(Kn/Ko) / (log(1+(p/100)). Viel Spaß beim rechnen. Den cleveren sei aber gesagt: Wenn ihr in Umwelt, CO2 und erneuerbare Energien Fonds investiert, dann könnt Ihr die Volksbank austricksen, die Kohle ist dann viel schneller weg!

[15:45] Der Silberfuchs zum Salesman

Mit der "unkorrekten" Zinsformel haben Sie heute meinen Tag geistig vergoldet - Danke! Zwei Hinweise seien mir gestattet: Erstens, für Kn ist ein Wert > Null einzusetzen, beispielsweise der symbolische Buchhaltercent oder der übliche Abschribungswert ein Euro, sonst "funktioniert" die Formel nicht. Und zweitens: Ich glaube (und hoffe doch sehr), dass "der Markt" in der Vernichtung des Euro sowohl effektiver als auch schneller sein wird als Ökofonds oder die Banken selbst. (Um mich herum sind allein schon mehrere Dutzend Menschen, die ihre Euronen im Moment der Einnahme in Weißes oder Gelbes umwandeln und somit dem System vor die Füße werfen.)


Neu: 2016-10-13:

[14:35] Insiderhandel: Deutsche Bank: das nächste „Skandälchen“ – oder: ist der Ruf erst ruiniert..

[8:15] SD: Markets Brace for Impact As Deutsche Bank’s Meteoric Crash Draws Closer

Wir fragen uns nur noch, wann passiert er wirklich, oder soll es passieren?WE.


Neu: 2016-10-12:

[11:35] Schweizmagazin: Island: 46 Jahre Gefängnis für 9 Top-Banker

[11:05] Anleiheemissionen: Deutsche Bank: schnell Geld besorgen – und Ratten, die das (sinkende?) Schiff verlassen

[9:15] BO: Ratingagentur S&P: Chinas Banken droht Billionen-Lücke wegen fauler Kredite


Neu: 2016-10-10:

[19:35] Der Pirat zu Deutsche-Bank-Aktie 2 Prozent im Plus

Wieder endet ein Tag mit vielen Widersprüchen! Die Nachrichtenlage begann bereits gestern, sich gegen die Deutsche Bank zu verdichten. Nun kam auch raus, dass der Deal in den USA geplatzt ist. Zunächst fiel die Aktie am Vormittag und rangierte als schlechtester Titel im DAX. Heute Nachmittag kam dann noch die Meldung, dass sich die Deutsche Bank beim EU Stresstest "vorne" angestellt hatte.

Wie reagierte die Aktie? Natürlich könnte sie nur steigen, angesichts der "positiven" Meldungen. Sie schloss mit 2% plus ab! Die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Börsen stellt sich gar nicht mehr. Ich frage mich nur, wie überhaupt noch irgendjemand an dieser Bude handeln kann? Mit Marktmechanismen hat das nichts mehr zu tun!

[20:00] Das ist alles Manipulation, klar. Sobald die Bank pleite gehen soll, wird ihr Aktienkurs ganz drastisch fallen. Der Termin dafür steht sicher schon fest.

[20:15] Leserkommentar-DE:

Das sind durchaus Marktmechanismen. Wenn man etwas Zeit aufwendet, sieht man immer wieder die gleichen Muster, wie die "Masse" der systemtreuen institutionellen Anleger auf derartige Meldungen reagiert. Wie lange das noch so läuft, wissen wir nicht, aber in den letzten 5-10 Jahren konnte man immer wieder etwas Papiergeld aus derartigen Trades holen und in schillernde Gold- und Silbermünzen umtauschen...
 

[19:20] RT: Sigmar Gabriel zur Lage der Deutschen Bank: "Ich könnte mit meiner Antwort das Ganze beschleunigen"

[17:20] FMW: Aktuell: Panik? Deutsche Bank bekam Sonderbehandlung bei EZB-Stresstest!

[15:20] Handelsblatt: Monte Paschi: Italienischer Bankenrettungsfonds investiert nicht in Krisenbank

[12:10] Der Pirat zu Die Deutsche Bank braucht gute Nachrichten

Gestern wurde über das Scheitern der Verhandlungen bereits berichtet, aber heute passiert nichts! Diesen Artikel habe ich gefunden. Er zeigt schön auf, welche schlechten Nachrichten in der kurzen Vergangenheit publik geworden sind.

Das Totschreiben dieser Bank ist sicher kein Zufall. Die Frage ist, in wie vielen Tagen die Pleite kommen soll.WE.
 

[9:15] Besser das Geld gleich abheben: Zwangsabgabe auf Sparguthaben kommt auch für kleine Sparer


Neu: 2016-10-09:

[20:00] Zerohedge: Deutsche Bank CEO Returns Home Empty-Handed After Failing To Reach 'Deal' With DOJ: Bild

[8:15] Diese Bank ist fertig: Deutsche Bank Raises $3 Billion In Debt, As Hedge Fund Explains What Its "Bail-In" Would Look Like

[8:15] FAZ: Deutsche Bank Wohl keine Einigung über Strafzahlungen

Die harten Hunde in den USA wollen einfach nicht ihr Gesicht verlieren.

[9:15] Der Schrauber:
Angeblich sind die Verhandlungen zwischen der Deuba und den amerikanischen Behörden geplatzt. Das wiederum ist ein Beweis dafür, daß die Nachricht vom Freitag, 30.09. frei erfunden war, die Strafe sei reduziert. Vielmehr stimmte die böse VT, die da hieß, daß die Verhandlungen darüber noch gar nicht begonnen hatten.
Das, in Verbindung mit den irrationalen Käufen bei den Aktien der Deuba heißt einfach: Am 30.09. war es fast soweit, daß der Laden geplatzt wäre, man hat sich damit Zeit erkauft. Oder aber, das war ein Warnschuß, um das Wahlvieh einzustimmen, daß die Politschranzen wieder etwas Alternativloses verzapfen werden.
Man darf gespannt sein, wie das mit diesem Laden weitergeht. Bisher läuft es wie eine 1:1 Kopie von Lehmans.

Wahrscheinlich wird jetzt Grossterror die Bank umbringen.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE:
Wie der Leser um 8:15 schreibt, die Reduzierung war ein Fake. Desweiteren war das Interesse der Scheichs ihre Anteile an DB aufzustocken auch ein Fake. Zum einen wären sie dumm schlechtem Geld gutes hinterher zu werfen zum anderen haben die Scheichs es jetzt auch nicht mehr so dicke mit dem Geld. Ja, und da ist da auch noch die Rechnung mit dem Schemitah, welche hier vor ein paar Tagen veröffentlich wurde. Danach soll das Schemitah am 10 oder 11 (erinnere mich nicht mehr so genau) enden. Ich bin gespannt, ob es morgen dann tatsächlich los geht, oder wird heute um 20:00 Uhr Merkel ihre Garantie wieder verkünden - oder gleich die Bank-Feiertage??

Es werden alle Tricks eingesetzt, um der Bank noch einige weitere Tage des Überlebens zu geben.

[15:30] Leserkommentar:
Man kann es auch schon bei n-tv nachlesen, dass die Verhandlungen gescheitert sind. Folglich müsste morgen die Aktie der Deutschen Bank brutal von dem übertriebenen Kurs von 12,09 EUR auf unter 10 EUR abstürzen, da ja dann alle wissen sollten, dass die AFP-Meldung eine Ente war. Gerade die Akteure an der Börse bedienen sich ja diesen Kanälen wie n-tv etc. Auch wenn es evtl. nicht so relavant ist, das Jubeljahr endet am Dienstagnachmittag. Vom Timing würde es also passen. Montag Absturz der DB-Aktie, Dienstag die Pleite und am Ende der Woche haben wir den Crash oder sind nur noch kurz davon entfernt. Merkel verdrückt sich von heute bis Dienstag nach Afrika und die Schlacht um die amerikanische Präsidentschaft wird immer vulgärer und lächerlicher. Wer weiß auf welchem Niveau sich das Duell heute Nacht so abspielen wird. Es sind zumindest alle gut abgelenkt und wären total erschrocken, wenn Europas wichtigste Bank auf einmal zusammenkracht.

Wir werden ja sehen, wann die Pleite-Nachricht kommt.


Neu: 2016-10-08:

[18:50] FAZ: S&P bestätigt Deutsche Bank trotz Rechtsrisiken

Diese Ratings kann man nicht immer ganz ernst nehmen.
 

[15:50] Inside Paradeplatz: Private Banking in der Cloud: Das Geld fliesst nach oben

Sehr interessanter Artikel über die "Nahrungskette" in den Banken. Der Kunde wird ausgepresst, wie es nur geht. Sein Geld wandert in die Taschen der Bank-Bosse.WE.


Neu: 2016-10-07:

[14:30] ET: 5 Milliarden Euro: Deutsche Bank lotet mögliche Kapitalerhöhung mit US-Banken aus

Man sieht, diese Bank braucht wirklich dringendst Kapital. Die 5 Mrd. werden sicher nicht reichen, aber mehr ist offenbar nicht möglich.WE.
 

[13:00] Marc Friedrich im Interview: Deutsche Bank-Crash: Es geht nicht um „ob“, sondern um „wann“

[14:30] Hr. Friedrich ist der Meinung, dass es einen staatlichen Bailout geben wird. Möglicherweise wird soetwas versucht werden - wenn es zu spät ist. Diese Bank soll bewusst das Finanzsystem umbringen.WE.
 

[12:40] ET: IWF-Chefin plädiert für rasche Einigung über Strafe für Deutsche Bank

[9:50] Finanzen100: Finanzaufsicht: Deutsche Bank hat 37 Kredite falsch deklariert


Neu: 2016-10-06:

[19:50] Beteiligung an Kapitalerhöhung wird geprüft: Dax-Konzerne wollen Deutsche Bank retten

[19:20] Positive Zukunft angezweifelt: Bundesregierung verärgert über IWF-Äußerungen zur Deutschen Bank

[17:30] Leserzuschrift-DE zu Deutsche Bank’s $14 Billion Scare

Some U.S. officials were frustrated that the private discussions with Germany's biggest bank had become public, according to two people. In some ways it painted the Justice Department into a corner, since officials could look weak if they ultimately settled for a much smaller number, one of them said.

Es mag nur vorgeschoben sein, aber evtl. könnte sich die Strafe doch in der Region von 14 Mrd. USD realisieren. So wie ich den Artikel - besonders im unteren Teil - verstehe, sind die harten Hunde am Ruder.

[17:45] Es sind nicht nur in den die harten Hunde am Ruder, diese wollen ihr Gesicht nicht verlieren. Normalerweise wird nur die endverhandelte Strafsumme publiziert.WE.
 

[16:30] FMW: „Goldener Herbst“: Deutsche Bank streicht 4000 Stellen in Deutschland

[16:25] Das Gelbe: Es gehen Gerüchte um, daß die DeuBa ihre Edelmetallbestände liquidieren muß, um cash zu bekommen

[17:45] Das erklärt vermutlich nicht die derzeitige starke Preisdrückung. Man will wohl verhindern, dass sich zu viele Leute in Edelmetalle retten. Hatten wir schon öfters.WE.
 

[9:30] Der Hetzer zu Geldwäsche in Russland Deutsche Finanzaufsicht schont Deutsche Bank

Na, so geht's selbstverständlich auch: Verdeckte Staatshilfen durch rechtswidrigen Straferlass. Wieder ein paar Milliarden gespart und die Liquidität noch für drei Tage gerettet. Und die Sozen machen mit und kriechen den Investmentbankern in den Arsch. Staatssozialismus und Finanzkapitalismus sind doch nur zwei Seiten einer Medaille...
 

[9:15] DB gefährlichste Bank der Welt: IWF warnt Ein Drittel der europäischen Banken ist vom Untergang bedroht

[8:45] Zerohedge: "It Cannot Be Allowed To Fail": Germany Pursuing "Discrete Talks" With The US Over Deutsche Bank

Vermutlich wird jetzt Grossterror diese Bank untergehen lassen.WE.


Neu: 2016-10-05:

[19:30] Leserzuschrift-DE zu Tenhagens Tipps Müssen Deutsche Bank-Kunden zittern?

Selbst ein Herr Tenhagen darf jetzt schon die DB verbal abschießen. Man stelle sich seine Attacken mal zu Zeiten von Breuer/Kopper/Ackermann vor. Da hätte er am nächsten Tag seine Papiere bekommen. Ein weiterer Hinweis/Beweis, dass die DB zum Abschuss freigegeben ist.

So ändern sich die Zeiten.
 

[15:30] Der Hetzer zu Die verlorene Wette der Deutschen Bank

Keine Nachrichtensperre mehr! Mediale Vorbereitung auf einen möglichen Untergang oder wenigstens erhebliche Schrumpfungen mit wahrscheinlich mehr als 10.000 Entlassungen, denn auch wenn keine konkreten Zahlen genannt werden, dürfte es darunter nicht abgehen. Wahrscheinlich steht schon eine Verstaatlichung im Raum, um Zeit zu gewinnen, und im heutigen Umfeld die Investmentabteilungen weiter zu führen und Milliarden an Boni zu zahlen, während sich das "Geldhaus" in Staatsbesitz befindet, wäre der endgültige K. O. für Merkel und vor allem die Sozen...

Bald sollte sich etwas tun.
 

[13:55] Erinnerungen werden wach: Humor ist, wenn man trotzdem lacht: Moody´s beläßt deutsche Banken auf „stabil“!

[13:45] Der Silberfuchs bedankt sich:

Für die Veröffentlichung des Stimmungsbildes gestern und vor allem für die drei Kommentare danach. Diese Lesermeinungen haben mir gestern Abend bei der "Tagesnachlese" die Tränen vor Rührung in die Augen getrieben. Danke sehr! Und was soll ich sagen: War heute früh wieder am Schalter, um eine weitere Blitzanweisung zu tätigen. Heute stand die Dame, die gestern gebannt wie Maus vor der nahenden Schlange in die n-TV-Röhre guckte, am Schalter:

Sie: "Blitzanweisung gibt es nicht mehr."
Ich: "Hat Frau B. gestern aber auch für mich ausgeführt."
Sie zu Ihrer Kollegin: "Wo ist K. (sie nannte deren Vorname)?"
Kollegin zeigt ihr den Weg im System und ... et viola, Auftrag ausgeführt.

An den Bondaffen: Die Schalterangestellten glauben tatsächlich, dass mit dem Wechsel auf IBAN das alte Kontonummern-BLZ-System entfernt wurde, was aber nicht der Fall ist. Und weil bei IBAN keine Eilüberweisung vorgesehen ist, glauben Sie, dass diese nun somit "verschwunden" ist. Immer wieder sehr peinlich für die Damen, wenn der Kunde ihnen erklärt, wie ihre Bank / deren Arbeit funktioniert. /// Mein Händler hat die Lieferung für morgen inzwischen schon telefonisch bestätigt...

Übrigens, diese Schalterangestellte wird, auch wenn sie vollkommen ahnungslos erscheint, wohl später sehr wenige Probleme haben: Ich kenne keine einzige Frau, bei der ich im Laufe der Zeit mehr Goldschmuck gesehen habe als bei ihr. Heute dürften es locker 50g (Au999-Äquivalent) gewesen sein: Uhr, mehrere Ringe, ultrabreites Armband und Halskette ... und das täglich wechselnd (man zieht schließlich auch nicht jeden Tag das Selbe an), aber das nur nebenbei.

[13:50] Die Banker kennen sich also selbst nicht mehr aus.WE.
 

[13:40] T-Online: Peer Steinbrück wird Berater der ING-DiBa

[14:30] Der Schrauber:
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff, sagte man, als Steinbrück seinen Rückzug aus der Politik bekannt gab. Dabei wechselt er nur den Kahn: Vom sinkenden zum stinkenden Schiff, das allerdings auch schon reichlich wurmstichig ist.

Er ahnt nichts, von dem was kommt.WE.
 

[12:45] Sie sollen auf Bonuszahlungen verzichten: Deutsche Bank: Jetzt müssen die Mitarbeiter bluten

[11:45] Leserzuschrift-DE: 

Ich weiß, es ist nur eine Momentaufnahme, aber sie macht das absurde Theater überdeutlich. Gerade ist (9.26 Uhr) die DB als einziger (!) DAX-Wert im Plus, während alle anderen 29 Werte im Minus sind, ganz am Ende die CoBa.

[13:40] Leserkommentar-DE:

Ähnliches ist mir auch aufgefallen. Wo sind die Meldungen über die Deutsche Bank?? NICHTS, gähnende Leere. Hat da jemand evtl. einen Maulkorb verpasst? Es ist wohl die Ruhe vor dem Sturm. Ich meine, die Länderbosse haben sich mit Merkel getroffen. Die müssen doch jetzt ein Statement abgeben, zu dem Thema, welches natürlich nichts mit Banken zu tun hat. Jedenfalls müsste doch die Presse vor der Tür stehen und fragen. Warum kommt nichts darüber?

Der Konzernchef hat kürzlich gemeint, Medienberichte würden der DB schaden. Vielleicht wird versucht, das Thema medial abkühlen zu lassen.

[13:50] Vielleicht sehen wir doch noch Grossterror, der diese Bank als 1. umwirft.WE.


Neu: 2016-10-04:

[13:15] Allgemeine Warnung: hebt das Geld von den Konten ab:

Wir müssen damit rechen, dass das gesamte Bankensystem noch diese Woche untergeht.WE.
 

[15:30] Cartoon: Je suis Deutsche Bank

[15:30] Über die Arroganz dieser Bank: Die Strafen sind nicht das größte Problem der Deutschen Bank

[13:00] Finanzmarktwelt: Florian Homm spricht Klartext über die Deutsche Bank (Video)

[10:55] Der Silberfuchs mit einem Stimmungsbild von der DB:

Am vergangenen Freitag Vormittag kam ein Stammkunde zu mir, um Teile seines Oktobergehaltes "herbstlich zu versilbern". Da ich die gewünschten 50 Unzen nicht aus meinem Bestand abziehen wollte, habe ich 100 neue Unzen bei meinem Großhändler eingedeckt, mich aber angesichts der Nachrichtenlage über die db nicht getraut, diese Rechnung noch vor dem Wochenende am Freitag Mittag zu begleichen. Das habe ich heute Vormittag nachgeholt.

Hier ein Stimmungsbild von einem ganz normalen Schalterraum der db an einem ganz normalen Montag Vormittag... Ich betrete die Bank, um am Geldautomaten zuerst einen Zehner (nur zur Probe) zu ziehen. Der eine Automat ist außer Betrieb (ist bisher eher selten der Fall gewesen), vermutlich leer. Am anderen Automaten eine Warteschlange, funktionierte aber für die Kunden vor mir ganz normal.

Am Schalter sind beide Plätze beschäftigt, eine weitere wartende Kundin steht im Hintergrund. Die drei Gesichter der mir gut bekannten Damen, die gewöhnlich am Schalter stehen, sehen ziemlich gedrückt aus. Eine der drei Damen, die heute im "Hintergrund" arbeitet, guckt aufmerksam auf n-TV den gerade laufenden Börsenbericht um offensichtlich ein paar Infos zu erhaschen ...

Ich verlange am Schalter dann eine "eilige Anweisung / Blitzanweisung" an meinen Händler, nachdem ich den Betrag vorher bar eingezahlt hatte. "Blitzanweisung gibt es nicht mehr." - so die Aussage von gegenüber. Ich: "Das kann nicht sein, regelmäßig erhalte ich selbst Blitzanweisungen, zuletzt in der vergangenen Woche."

"Dann müssen sie mir aber die Kontonummer mit BLZ geben!" [GEHT DOCH!] "Das kostet aber xx,yy Euro Gebühren." "OK, das nehme ich in Kauf." ... Auftrag ausgeführt. Ich fühle mich (schon lange und) nicht nur ob der o.g. Lüge ziemlich beschissen im Spielcasino db und werde erleichtert aufatmen, wenn es "sich endlich von dannen schleicht."

[12:15] Die Jobangst dürfte in dieser Bank schon sichtbar umgehen.WE.

[13:50] Der Bondaffe:

Lieber Silberfuchs, was für eine unglaubliche Geschichte. Vor allem der Schluß. Jetzt sind sie vollkommen „Balla Balla" bei der DB. Man stelle sich das vor. Da gibt es bei der DB eine „normale" Überweisung und eine „Blitzanweisung". Wie lange bzw wie schnell eine normale Überweisung dauert, scheint beim Schalterpersonal niemand mehr zu wissen. Eine Blitzanweisung geht dann doch, wenn man statt IBAN die Kontonummer und die Bankleitzahl extra vorlegt. Der Witz ist natürlich, daß man beides aus der IBAN herauslesen kann. Und plötzlich geht's dann doch, wenn man für die Blitz- bzw. Schnellüberweisung extra bezahlt.

Ich folgere daraus, daß alles so funktioniert wie immer, nur macht man jetzt den überweisenden Kunden das Leben immer schwerer, alles kostet jetzt extra. Das Schalterpersonal kapiert nichts, denn eine Blitzanweisung aus der Deutschen Bank heraus ist eine Überweisung aus Angst. Das dürfte man bald abschaffen. Oder es kostet dem Überweisenden entsprechend viel. Logo, das Geld darf nicht mehr heraus aus der Bank.

[19:20] Leserkommentar-DE dazu:

Heute Nachmittag war ich mit meinem Vater zur Geldabhebung bei der hiesigen Sparda-Bank Südwest. Da es Geld nur am Automaten gibt, muß man für größere Summen (über € 2.000) am Schalter (eine einzige Person für alle Kunden) ein gesondertes Auszahlungsformular beantragen. Der Mitarbeiter sagte uns, dass kleinere Stückelungen nicht mehr möglich wären und wir nur 500-er Scheine bekämen. Das Beste aber war, dass von drei Automaten nur noch ein einziger funktionierte (wie bei 10.55 Uhr). Es dauerte auch einige Minuten, bis das Geld ausgezahlt war. Hinter uns bildete sich eine Schlange. Ein Rentner, dem ich noch bemerkte, dass die DB diese Woche pleite geht, meinte dann, dass die Regierung die schon retten würde. Andere Kunden stimmten mir mit säuerlicher Miene zu. Ich hatte den Eindruck, als hätte schon ein kleiner Bankrun der Ahnungsvolleren stattgefunden.

Hoffentlich beginnt diese Woche endlich der Systemabbruch, es ist mit den ganzen Parasiten und Schmarotzern nicht mehr zum aushalten. Das Warten auf den Kaiser dauert schon arg lang.

Der Bank Run hat also schon begonnen. Der Kaiser wird noch "geschützt". Aber die Kaiserhyme sollte man schon spielen, wenn man es nicht mehr erwarten kann.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: ich würde Ihnen gerne von meinem heutigen Erlebnis mit der Deutschen Bank berichten.

Ich habe heute, wie anscheinend viele andere auch, mein Konto bei der Deutschen Bank leer geräumt. Dazu bin ich in eine Hauptfiliale der Deutschen Bank in einer Landeshauptstadt gefahren, weil man dort für gewöhnlich die größten Bargeldmengen abheben kann. Nach dem üblichen Schikanen, wie Telefonat mit der betreuenden Filiale und einer Bestätigungsmail, war es mir dann möglich mein Konto leer zu räumen. Auf dem Weg zum Kassenschalter kam ich mit dem Bankberater ins Gespräch und das hatte es in sich:

Bankberater: Ich kann ihnen leider keine bestimmte Stückelung versprechen.
Ich: Solange sie mir den Betrag nicht in 500€ Scheinen auszahlen, ist mir die Stückelung egal.
Bankberater: Genau das wollte ich eigentlich machen, aber die 500€ Scheine sind leider ausgegangen. Ich muss Ihnen den Betrag wahrscheinlich in 50€ Scheinen auszahlen.
Ich: Ok?! (und dachte: Was ist eigentlich mit den 200€ und 100€ Scheinen?)

Nach der ersten Irritation, wie gesagt ich war in einer Hauptfiliale, musste ich grinsen und wartete auf mein Geld. Während ich wartete dachte ich mir: Du bist hier in einer Hauptfiliale und die 500€ Scheine sind aus? Ok, klares Zeichen dafür, dass viel Geld in Bar abgezogen wird. Als ich dann meinen Betrag in alten 50€ Scheinen, die aussahen aus als ob sie gerade aus dem Einzahlungsautomaten kamen (ungebügelt, mit Eselsohren usw.) und wenigen genauso alten 100€ Scheinen bekam, dachte ich nur noch Gott sei Dank ich habe mein Geld. Wenn eine Hauptfiliale schon faktisch keine 500€, 200€ und 100€ Scheine mehr hat, dann ist da was Großes im Gange, was zur Zeit noch unter dem Teppich gehalten wird. Aus meiner Sicht ist die Situation der Deutschen Bank schlimmer als bisher gedacht, da anscheinend enorme Mengen Bargeld abgezogen werden.

Der Bank Run läuft wirklich, ist ja auch kein Wunder.WE.
 

[11:40] Leserzuschrift-DE: langsames DB-Online-Banking

Für eine 400 Euro Überweisung musste ich bei der DB 2 mal rein, weil die Sitzung mittendrin abgelaufen ist. Bei Aktienverkauf war der Verkaufsbutton gesperrt. Wieder rein raus dann ging es, aber es dauerte 40 Sekunden bis es angenommen war.

Auch heute haben einige Leser wieder Probleme bei Bankomaten, nun gesellt sich das Online-Banking dazu.

[12:15] Die Systeme sind überlastet, wohl weil so viele ihr Geld von dieser Bank abziehen.WE.

[12:50] Der Schrauber:

Das hört sich nach enormen Zugriffszahlen an, unter denen die Systeme haken oder langsam werden. Man könnte auch Online-Bank Run dazu sagen.
 

[8:10] Welt: Deutsche Bank droht US-Regierung mit Systemkollaps

Die Nachrichtenagentur AFP hat am Freitag zwar berichtet, dass das Bußgeld auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert werden soll und beruft sich auf Informationen aus Verhandlungskreisen. Doch noch ist der Ausgang des Verfahrens völlig offen. Es seht sehr viel auf dem Spiel.

Es wird weiterhin versucht, die Strafzahlung zu drücken. Für die DB wird es immer enger.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Einfach köstlich, Zitat: "Deutsche Bank droht US-Regierung mit Systemkollaps": Was viele Kriege, Waffen und Tote nicht geschafft haben schafft nun die Deutsche Bank. Sie bringt die US-Regierung zum Zittern. Wenn es so weiter geht, dann wird die US-Regierung noch Geld an die DB überweisen mit der Bitte ja nicht zu kollabieren.

[12:40] Der Bondaffe:

Typisch Mainstreampresse, man muß diese Art der Berichterstattung ganz anders lesen. Der Artikel liefert uns ein Erklärungsmodell zur Beschwichtigung, er ist pure Hinhaltetaktik. Ein Teil aus dem Kapitel „Alles wird gut!" im Systemuntergangsdrehbuch. Es wird verharmlost, verniedlicht. Keine Rede von der 50/60 Billionen Derivatebombe bei der DB. Statt dessen wird von „nur" 881 Milliarden USD „grenzüberschreitende Derivate-Kontrakte" geschrieben. Was ist das? Was ist ein „Derivate-Kontrakt". Das klingt gut, aber existiert dieses Produkt überhaupt?

Das ist Finanzmarktkauderwelsch. Genauso wie eine „Rendite" bei Aktien oder Fondsanteilen. Da gibt es entweder eine Dividende oder eine Ausschüttung. Eine Rendite gibt es nicht. Das Wort „Dividendenrendite" ist übrigens genauso nichtssagend wie ein „Derivate-Kontrakt". Von einem Kollaps der Deutschen Bank ist im Artikel keine Rede, es werden nur Erklärungen zur Lösung des Problems dargestellt. Das ist äußerst geschickt gemacht, so hält man die Masse hin.

[12:55] Der Stratege:

Die US-Regierung wird sich sicher nicht erpressen lassen, sonst würde sie ihr Gesicht verlieren. Somit ist nun die Falle perfekt. Die Strafforderung war zu hoch, ein zurückrudern ohne Gesichtsverlust ist kaum möglich, die DeuBa kann die Strafe aber nicht bezahlen, sonst geht das System über den Jordan. Mich würde es nicht wundern, wenn genau das geplant wäre. Die Inszenierung ist an Dramatik kaum zu überbieten.

[13:15] Dieser Artikel ist ein allgemeiner Banken-Todschreibe-Artikel. Das Bankensystem dürfte noch diese Woche untergehen.WE.


Neu: 2016-10-03:

[18:30] PI: Deutscher Wirtschaftsminister Gabriel lacht Deutsche Bank aus!

Dass die Deutsche Bank einen Haufen schwerer Fehler gemacht hat, ist unstrittig – PI hat sie immer wieder kritisiert. Aber was jetzt abgeht, wo sogar der Bankrott droht, spottet jeder Beschreibung. Die deutsche Presse, die die Milliarden, wenn nicht Billionen teure Rettung des Euro und Griechenlands samt aller ausländischen Banken immer freudig mitgetragen und sogar gefordert hat, springt jetzt seltsamerweise der wichtigsten deutschen Bank in den Rücken und hetzt durchgängig, und ausgerechnet der Wirtschaftsminister Gabriel (SPD) lacht im Ausland über eine mögliche Pleite! Ist das noch zu fassen? Ist der hirnamputiert?

Das ist kein Zufall, sondern Auftrag. Weil diese Bank jetzt sterben soll.WE.
 

[16:50] Der Bondaffe: Countdown für die Deutsche Bank – Countdown für die Bankkundschaft

Der aufmerksame Beobachter möchte wissen wie es weitergeht? Was geschieht, wenn die Deutsche Bank fällt, zerrissen und zerschlagen wird? Nichts mehr wird so sein wie es vorher war, denn die DB ist ein „Global Player". Dann wird es heißen „Rette sich wer kann". Der Bürger draußen, dem DB-Kunden, bleibt es selbst überlassen zu agieren. Niemand wird ihm einen Rat geben, ihn unterstützen, schon gar nicht Politiker und die von den Politikern beeinflußten Medien. Im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wird daher „alles einigermaßen gut sein" und entsprechende Nachrichten transportiert werden. Wer genauer hinsieht und hinhört dürfte merken, daß es sich nur noch um Durchhalteparolen handelt.

Der Bondaffe beschäftigt sich hier umfassend mit dem Zustand der DB sowie dessen Kommunikation.
 

[16:35] 7000 Stellen werden gestrichen: Niedrige Zinsen, hohe Kosten: ING streicht Tausende Jobs

[14:25] MMNews: Was steckt hinter dem Drama um die Deutsche Bank?

[13:15] WoK: Rothschild's Buy Up Remaining Gold Signalling World Banking Collapse

Einen guten Teil des verfügbaren Goldes dürften die Rothschilds schon lange aufgekauft haben. Aber erst jetzt warnen sie öffentlich und empfehlen Gold. Im Artikel geht es auch um die Deutsche Bank.WE.
 

[12:00] Leserfragen zum Artikel Der Untergang der Deutschen Bank:

Hier wird ein Goldpreisanstieg auf beispielsweise 100.000 $/Oz innerhalb kurzer Zeit erwartet. Weiterhin das Banken schnell schließen und einige nach ca. sechs Monaten wieder öffnen könnten.

Mir stellen sich nun mehrere Fragen:
Wenn es kein Bargeld, Banken und Börsen mehr gibt, wie und wo und von wem soll dann ein Kurs gestellt werden?
Wer und womit soll mir dann jemand das Gold oder Silber bezahlen (Die meisten Menschen (98%) haben doch bisher nur Banken vertraut und wissen mit EM doch nichts anzufangen)?

Wie ist der Wert von 100K zu verstehen, wenn alles Papier nur noch Papier wert ist? Ist damit der Wert nach heutiger Kaufkraft gemeint?

Ist es nicht eher so, dass "Wertgegenstände", die die Menschen "verstehen" und zum Leben brauchen (Lebensmittel, Werkzeuge, Hygieneartikel, Medikamente etc.), zuerst einmal am höchsten bewertet werden und man dafür eher EM von den "not haves" bekommt und sich ein hoher EM-Preis erst dann etabliert, wenn eine neue EM-gedeckte Währung existiert, bzw Alles neu bewertet ist?

Der Goldpreisanstieg auf solche Höhen wird innerhalb von Tagen gehen. Solange noch zumindest teilweise gehandelt werden kann. Auch wenn die Börsen geschlossen sind, kann man sich die Kurse noch über das Internet ansehen, sie bewegen sich aber nicht mehr. Das wird vermutlich so lange funktionieren, solange es die Börsen noch gibt.

Das Bargeld wird weiter existieren, aber sehr schnell in eine Hyperinflation gegenüber Gold, Silber, Lebensmittel und andere essentielle Sachen übergehen. Man bekommt bald nichts mehr dafür. Später kommt dann das neue Gold- und Silbergeld. Da werden sich die Preise in diesem Geld schon einpendeln.WE.

[12:20] Leserkommentar-DE zu Staatsbankrott Das Beispiel Argentinien

Wer sich dafür interessiert, wie Menschen damit umgehen, die einen Banken- oder Währungscrash erlebt haben, (die allerdings keinem Terror ausgesetzt waren) kann ´Argentinien nach der Staatspleite googeln.
Es hat sich schnell Tauschhandel etabliert Ware gegen Ware oder Arbeit gegen Ware. Es wurde mit Schuldscheinen und später mit Regional-Währungen gehandelt. Edelmetalle gehen natürlich immer.
 

[8:00] Zerohedge: WSJ Reports "No Settlement Deal" Between Deutsche, DOJ As German Econ Minister Slams Deutsche Bank

Ich erwarte jetzt den jederzeitigen Untergang dieser Bank.WE.


Neu: 2016-10-02:

[20:00] Nachtwächter: Deutsche Bank: Strafzahlung “reduziert auf $ 5,4 Milliarden“ ist eine PRESSE-FINTE!

[19:10] Vom DB-Artikel gibt es jetzt ein unsichtbares Update: Der Untergang der Deutschen Bank

Sehr lange Leserkommentare können wir leider nur in Artikeln bringen.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE:
Habe gerade Ihren Artikel gelesen. Mir fällt dazu ein, dass morgen Deutschland die Banken geschlossen sind. Im Ausland können aber die Kleinanleger einfach einen Bankrun machen.
Der Catoon ist einfach genial, wie der Chef der Deutsche Bank im freien Fall ohne Fallschirm "fliegt".

Der Bank Run kommt durch die Grossanleger.
 

[18:30] Notlüge aufgedeckt: About That Deutsche "Settlement" Rumor: Cryan Hasn't Even Started Negotiations With The DOJ

[12:45] Die FAZ schreibt sie auch tot: Wer braucht die Deutsche Bank?

[12:20] Handelsblatt: Deutsche Bank Kleine Panne in der großen Krise

„Kunden können nicht auf ihr Guthaben zugreifen, da dieses gesperrt ist", beschwerte sich am Samstagmorgen eine Kundin beim Handelsblatt. Und: Ich bin fassungslos, kann keine Wochenendeinkäufe tätigen, da ich weder Bargeld erhalte noch mit Karte bezahlen kann." Die Bank betont, dass es sich dieses Mal nur um eine kurze Panne gehandelt habe und nur wenige Kunden betroffen gewesen seien.

Hat da bei der DB jemand zu früh mit der Kontensperre begonnen?

[13:30] Der Türke:
Es handelt sich lediglich um einen Testlauf für das morgige Event - da muss alles "funktionieren" bei den Kontensperrungen. Alle Informationen fügen sich exakt zu einem Bild zusammen, welches wir schon länger erwarten und vielen von uns als TAG X geläufig ist! Die Schafe dürften am Dienstag feststellen was los ist.. Alles Ersparte wird nurmehr ein Zehntel der ursprünglichen Kaufkraft besitzen und selbst darüber werden sie nicht mehr frei verfügen dürfen.

Kann so sein, wir werden ja sehen, wie es abläuft. Man sollte das Geld abheben, solange es noch geht.WE.

[15:50] Leserkommentar-AT:
Irgend wann, bald in diesem Theater, wird sich die „IT-Panne" über Monate erstrecken, AUFWACHEN und HANDELN!
 

[10:00] Silberfan zu Prevailing Gray Swans: The Clear and Present Danger List for the Week Ending September 30, 2016

Sehr langer must read Artikel über die Deutsche Bank (Lehman 2.0 extended Version).

Die Derivate dieser Bank werden alles umreissen.WE.
 

[9:00] Der Analytiker zu Lage der Deutschen Bank macht Dax-Konzernchefs nervös

Neben vielen anderen Mainstream-Blättern hatte die wohl für die Deutsche Bank in Frankfurt sehr gut platzierte FAZ am Samstag noch 2 Artikel gebracht, in dem die sogenannte Einigung zwischen dem DOJ und der DB auf Strafzahlung von 5,4 Milliarden $ als ein noch zu bestätigendes Gerücht dargestellt wurde (einer dieser FAZ-Artikel wurde auch bei Hartgeld verlinkt). Am Samstag Abend begann dann mit einem neuen Artikel der Rückzug.

Wir sehen hier praktisch eine 1:1-Kopie des Lehman-Untergangs.WE.
 

[8:40] Der Bondaffe: Das Deutsche Bank Spektakel stinkt wirklich bis in die höchsten Schichten der Atmosphäre.

Am Freitag nachmittag hat man den Aktienkurs ab 17:10 Uhr von 11 EUR auf 11,57 EUR zum Börsenschluß hochgezogen. Grund war das Gerücht einer „niedrigeren US-Stafe" und der Kurs „schoß" nach oben. Ich lasse mir eingehen, daß der Kursrutsch zu Börsenbeginn unter die 10 EUR Marke zuviel war und eine Erholung brauchte. Aber diese „Manipulation" ab 17 Uhr war zu viel. Das geht dann mit wenig Umsatz. Das gleiche beim DAX-Future, den man ab 17 Uhr von 10.400 auf 10.540 Punkte hochzog. Vorsicht, die Volatilität, sprich tägliche Schwankungsbreite der Kurse, hat jetzt extrem zugenommen.

Von einem wirklichen Hochschießen des Kurses kann keine Rede sein. Eine todkranke Schwalbe macht keinen Sommer. Und wieso Vertrauen? So schnell „gewinnt" man Vertrauen nicht zurück, Vertrauen muß man sich hart „erarbeiten". Beim Blick auf den DB-Aktienkurs sieht man eher hart erarbeitetes Mißtrauen über viele Jahre hinweg. Außerdem können 20 Millionen Deutsche Bank Kunden die 50/60 Billionen EUR schwere DB-Derivatebombe nicht entschärfen.

Es wird noch härter: n-tv berichtet "Dax-Chefs werben für die Deutsche Bank". Das ist die absolute Ruhigstellung für die verbliebenen Aktienanleger schlechthin. Das System, die Basis, wackelt, das hier ist eine Basis-Lüge. Die Qualität der Nachrichten in der Mainstreampresse ist mittlerweile so schlecht (Hinhaltetaktik, Gerüchtetaktik, Brutalstoptimismustaktik, Schweigetaktik wegen Feiertag am 3.10.), das bei mir alles „Tiefroter Alarm" schreit.

Commerzbank sollte umfirmieren in „CrashAir Commerzbank", ähnlich wie „Air Berlin". Wer die Firmenzentrale verkauft und zurückmietet steht am Ende. Der hat keine Assets mehr im Bestand. Der ist umgangssprachlich "stier".

Das hier ist keine Krise mehr, das ist das „Aus". Wenn DB und COBA „fertig haben", können „die in Frankfurt" alle ihre Börsenindizes, allen voran den DAX, durchaus schon im Oktober die letzte Ehre auf dem Börsenfriedhof geben. Und wer denkt schon daran, daß die Deutsche Börse EUREX zusammenbrechen kann? E.On und Lufthansakurse sind bald am Boden, das darf man nicht übersehen. Bald geht nix mehr im deutschen Börsencasino.

Wir warten jetzt auf das offizielle Aus der DeuBa. Den DAX-Chefs ist die Angst auch schon in die Knochen gekrochen.WE.
 

[8:15] Spiegel: Deutsche Bank Aufstieg und Fall einer Größenwahnsinnigen

Die Sünden der Vergangenheit haben die Deutsche Bank eingeholt, nun muss sie um ihre Zukunft bangen. Wie aus einem angesehenen Geldhaus erst eine globale Zockerbude und dann ein Trümmerhaufen wurde.

Jetzt warten wir auf die Insolvenz des Trümmerhaufens. Was hier angerichtet wurde, war sicher kein Zufall.WE.


Neu: 2016-10-01:

[14:35] Der Pirat zu Deutsche-Bank-Aktienkurs schießt in die Höhe

Hat sich die Deutsche Bank mit amerikanischen Behörden auf eine deutlich niedrigere Strafzahlung geeinigt? Entsprechende Gerüchte bringen Vertrauen der Anleger zurück.

Es wird wieder interessant! Die veröffentlichte Einigung mit der US-Justiz ist nur ein Gerücht! Es gibt noch gar keine offizielle Bestätigung! Mir kam gestern der Zeitpunkt der Bekanntgabe schon komisch vor. Es war gegen 17.30 Uhr! Also kurz vor Toreschluss! Das führte dazu, dass man sich ins lange Wochenende retten konnte! Das wird ein böses Erwachen geben!

[14:45] Leserkommentar:

Da werden doch Erinnerungen wach! Am 1. und 2. Oktober 2008 kamen Rettungsgerüchte über die HRE auf, die Aktien stiegen, viele griffen zu. Am 3. Oktober 2008, die deutschen Börsen waren geschlossen und die Aktien der Hypo Real Estate rutschten in den Keller bevor sie dann verstaatlicht wurde. Die Kleinanleger mussten hilflos zusehen.

[15:30] Vermutlich erfahren wir dieses Wochenende, dass die DB am Ende ist. Dann wird sie am Montag in London und New York endgültig fertiggemacht. Ebenso der Rest des Finanzsystems. Dieses dürfte im Verlauf der kommenden Woche komplett untergehen.WE.

[17:10] Leserkommentar-DE: Zum blauen WE-Kommentar um 15:30:

Sollte das so sein dann werden die Geldautomaten (Bankomaten) der Deutschen Bank noch an diesem Wochenende abgeschaltet und die Karten der Deutschen Bank funktionieren dann auch nicht mehr (für DB-Karten auch bei Automaten von fremden Banken). Wer also Kunde bei der Deutschen Bank ist sollte jetzt (heute) noch handeln und einkaufen bzw. Geld besorgen.

Sobald die Insolvenz der Bank erklärt wird, werden die Filialen schliessen und das Online Banking sowie die Geldautomaten und das Plastikgeld der Bank funktionieren nicht mehr. Vielleicht schon kurz vorher.WE.

[18:20] Der Schrauber zur Strafzahlung:

Meine Vermutung ist, daß die Differenz zwischen der vorhandenen Rücklage für die Strafe und der tatsächlichen Forderung durch Schäuble stillschweigend beglichen wurde. Möglicherweise gegen Ankauf irgendwelcher Anteile/Anleihen, um dem Kind den Namen Staatshilfe/Verstaatlichung noch verweigern zu können. Denn mit Amis gibt es keine gütliche Einigung, vor allem nicht in dieser Geschwindigkeit. Die verzichten niemals, die wollen alles, die wollen vernichten, filettieren, herrschen. Das ist bisher allen so gegangen, die sich als Börsenkonzerne dort auf den Markt, bzw. an deren Fledderbörse getraut haben.

Dazu passt der Spruch: Wer 50 Euro Schulden hat, ist ein Schnorrer, wer 50.000 Euro Schulden hat, hat ein Problem, aber wer 50 Millionen Euro Schulden hat, ist ein Genie. So ein hoher Schuldenstand verleiht auch Macht. Bei einer Insolvenz der DB gäbe es wohl keine Quote von 30 Prozent.
 

[14:00] FR: Commerzbank verkauft Zentrale

Die Commerzbank verkauft ihre Firmenzentrale im markanten Hochhaus am Frankfurter Kaiserplatz. Käufer sei die Samsung SRA Asset Management, eine Tochter der Lebensversicherungsparte des Samsung-Konzerns, wie die Bank am Freitag mitteilte. Mit dem künftigen Eigentümer sei ein Mietvertrag über zunächst 15 Jahre geschlossen worden. Der neue Mietvertrag führe zu deutlichen Einsparungen für die Bank.

Die Bank hat das Gebäude also gekauft, verkauft es nun mit etwas Gewinn und wird es dann mieten.

[18:30] Leserkommentar-DE:

Das erinnert mich sehr an die Karstadt Arcandor Pleite. Es wird überteuert verkauft und gleichzeitig zu teuer gemietet. Dadurch erhält man kurzfristig Kapital, aber muß langfristig mehr bezahlen.
 

[12:20] Leserzuschrift: Bargeldknappheit:

Gestern war ich auf meiner Sparkasse und wollte 1000 Euro abheben. Ich bekam nur 800 Euro in 10er-Scheinen. Nun gut. Ist mir zwar noch nie passiert, aber auch ein Automat kann mal leer werden. Gerade eben wollte ich für meine Mutter, welche beim selben Institut ist, ebenfalls 1000 Euro abheben. Es wurden lediglich 250 Euro in gängiger Stückelung ausgezahlt, was bedeutet, dass dieser Automat nicht leer ist. Von meinem Konto konnte ich ebenfalls nur 250 Euro abheben.

Jetzt kommts. Ich bin dann an einen anderen Automaten dieses Institutes gefahren und bei beiden Konten wurde mir angezeigt, dass momentan keine Transaktionen möglich sind. Des Weiteren an einem dritten Automaten den ich aufsuchte. Eine daraufhin vorgenommene "Testüberweisung" von meinem auf das Konto meiner Mutter wurde durchgeführt. Dem System scheint das physische Geld auszugehen.

[13:30] Es läuft also bereits ein Bank Run.WE.

[14:05] Leserkommentar-DE:

Möglich, dass da lokal etwas im argen ist. Ich hebe hier seit 2 Tagen meine Barschaft ab, ebenfalls bei einer Sparkasse. Mein Konto bei der DB räume ich auf die gleiche Weise ab. Funktioniert alles prächtig - täglich 2 x 1.000 Euro sind kein Problem. Montag früh fahre ich mit 2 Bekannten nach Bremen und investiere wie sie das letzte Zettelgeld in EM. 1.500 Euro in kleinen Scheinen behalte ich. Meine Fluchtburg darf ich leider erst im November beziehen, hoffentlich ist bis dahin noch relative Ruhe. Zum Glück sind wir hier auf einem Haufen und können uns im Falle eines Falles gegenseitig schützen.

[14:10] Leserkommentar-DE:

Wir waren am Donnerstag auch bei einer Sparkasse in Oberbayern Süd. Wir haben an der Kasse von 3 Konten für knapp 10k Geld abgegoben. Alles kein Problem, nur die 200er Scheine sind dabei ausgegangen. Keine Fragen etc, man scherzte nur über ein Wochende auf dem Oktoberfest...

[18:10] Leserkommentar:

Ich habe auch schon öfters am Wochenende größere Beträge am Automaten abheben wollen. Auch Sparkasse. Gleiche Reaktion. Konto ist gedeckt (Tageslimit 1000). VISA Karte rein. Betrag wird auf 250 reduziert. Beim 3. Mal Abheben kommt die Meldung "keine Transaktionen möglich" oder so. Das war Anfang September (4.9.16). Bis dahin war es möglich, in Etappen bis zum Tagesimit abzuheben. Der Automat konnte auch nicht leer sein, direkt nebendran war ein zweiter. Der hat gleich verweigert. Offenbar gibt es seit ca. einem Jahr bei der Sparkasse oder bei VISA Beschränkungen. Um das Bargeld gering zu halten.
 

[10:15] MMNews: Deutsche Bank, Commerzbank: Linke will Verstaatlichung

Die Linke und die Wirtschaft...das passt nicht wirklich.
 

[9:10] Thorsten Polleit listet die Probleme auf: Euro-Banken in der Abwärtsspirale

[7:15] Presse: Deutsche Bank: So fing es auch bei Lehman an

Der Grund: Ein Teil jener 200 US-Hedgefonds, die ihre Derivatgeschäfte über die Deutsche Bank abwickeln, hatten ihre Geldbestände abgezogen. Auch wenn die Dämme an der Börse vorerst nicht brachen und der Kurs im Tagesverlauf sogar ins Plus drehte, sind die düsteren Schatten der Erinnerung damit losgelassen: Vor acht Jahren fing es bei Lehman Brothers genauso an – in Panik geratene Hedgefonds-Manager brachten ihr Geld in Sicherheit.

Genau dazu wurde die vergangene Woche dieser Medien-Wirbel gegen die Deutsche Bank gemacht: damit Fonds und Anleger ihr Geld abziehen. Bei Lehman war es dann so, dass am Wochenende die Insolvenz verkündet wurde und die Mitarbeiter am Sonntag aufgefordert wurden, ihre privaten Sachen aus ihren Büros abzuholen. Erst danach ging es an den Finanzmärkten richtig rund. Hier wird es wieder so sein.

PS: falls die DB-Insolvenz morgen verkündet wird, würde es ideal zum Elul 29 passen, dieser ist morgen.WE.

[9:00] Leserkommentar-AT: Ich sehe das genau so wie Sie Herr Eichelburg,

denn gestern hatt man noch Geldgierige Investoren in die Aktie gelockt und man darf nicht vergessen am Montag ist ein Feiertag in Deutschland.

Das wäre das Ideale Szenario man Stelle sich vor, die Deutsche Bank die sich noch am Freitag als Opfer von Spekulanten darstellte und ja soooo gut dahsteht gibt am Sonntag bekannt das das Unternehmen doch nicht so gut dahsteht wie es sollte, vieleicht nach einem Vorfall oder Beichte von jemand Einflussreichen Menschen.
Am Folgenden Tag dem 03. Oktober 2016 noch dazu Feiertag in Deutschland (Oktoberfest letzter Tag Leute sind abgelenkt) Passiert dann Vormittag in Europa das Unvermeidliche in mehreren Großstädten zur gleichen Zeit.

Ja und Schlussendlich kann im Nachhinein keiner sagen das nicht vorgewarnt worden ist denn:

1. Anschlag in Frankreich am Nationalfeiertag (Warnung)
2. Deutsche Bank glaube das was diese Woche abgelaufen ist, und das Merkel nicht bereit war zu helfen dürfte Vorwarnung genug gewesen sein.
3. Symbolischer Karakter vom Oktoberfest der den letzen Tag zum allerletzen Tag dieser Veranstaltung machen würde.
4. Das wichtigste nach diesem Freitag, wer von den schlafenden Schafen würde nach diesem Freitag damit rechnen? genau niemand nur die Wissenden!

Nun ich weis nicht wie Sieh das sehen ich rechne mit ein paar Aufdeckungen in den kommenden paar Tagen.

Hoch lebe der Kaiser, und möge Sein Urteil Hart aber Gerecht ausfallen!

Es gibt einfach zu viele Parallelen mit der Lehman-Pleite. Warten wir ab, was das Wochenende bringt. 2 mal wurde mir ein einem Briefing gesagt, dass zuerst die Deutsche Bank sterben soll, dann GS und JPM, dann der Rest der Banken. Bei der DB ist es jetzt offenbar so weit.

PS: Es ist eine Info hereingekommen, wonach es am 3.10. auf die Feierlichkeiten in Dresden Anschläge geben sell. Wahrscheinlich aber nicht, denn diese Veranstaltung ist sehr gut gesichert. Das Oktoberfest wäre eine Möglichkeit - Parallele zu Nizza.WE.


Neu: 2016-09-30:

[20:00] Silberfan zu Stocks Soar After French Press "Confirm" Deutsche Bank Near Settlement With DOJ

Da wird aus allen Rohren mit Storys geschoßen! Bei Lehman gab es kurz vor Schluß auch diese Anomalienverstärker.

Bald sollten wir wissen, wie lange diese Bank lebte.WE.
 

[17:30] Der Pirat zu Statt 14 Milliarden Dollar Strafe für Deutsche Bank in USA wird auf 5,4 Milliarden Dollar reduziert

Soll dies ein psychologischer Rettungsversuch sein, damit die Menschen sich in Sicherheit wiegen, bevor heute Abend das Flugzeug kommt und den Rest abräumt!?

Wenn der Untergang dieser Bank für heute geplant ist, dann wird er stattfinden. Mit oder ohne Terror-Flugzeug.WE.

[18:00] Weil einige Mails gekommen sind, dass diese Bank jetzt gerettet wäre. Wenn der Untergang heute kommen soll, dann kommt er, die Vorbereitungen während der vergangenen Woche deuten darauf hin. Das ist klarerweise auf die USA fokussiert. Dort an der Ostküste ist es derzeit erst Mittag. Die Börsen schliessen etwa um 22h unserer Zeit.WE.
 

[14:30] NTV: "Markt preist Deutsche-Bank-Crash ein" Die Attacke der Angstmacher

Man kann solche Artikel ruhig "totschreiben" nennen.
 

[14:00] DV: Deutsche Bank Hangs By A Thread On Eve Of Jubilee

Will Deutsche Bank implode Friday, two days before the end of the Jubilee Year? Or perhaps over the weekend? Interestingly, Monday is a national holiday in Germany, "German Unity Day", and as we have pointed out in the past, most bank holidays/closures are instituted over a weekend.
The timing of Deutsche Bank potentially collapsing during the Jubilee end-day weekend and our call of Deutsche Bank being this cycle's Lehman Brothers, may all prove to come true... and we predicted it all, down to the name and date!
Will it collapse over the weekend? Only time will tell. If it doesn't, it is on its very last legs now. Something's about to break very quickly.

Ich denke, der Untergang kommt noch heute, aber zur US-Geschäftszeit. Es wird sicher "nachgeholfen" werden.WE.
 

[13:20] Leserzuschrift zu: This Is How Much Liquidity Deutsche Bank Has At This Moment, And What Happens Next

Zerohedge erklärt, warum die größte Gefahr für die DB von einer Verringerung der Liquidität durch Kundengeldabzug (nicht Prime Brokerage) ausgeht. Laut ZH entspricht der Liquiditätspuffer ohne Flucht der Prime Broker in etwa einem Drittel der Kundeneinlagen. Es wirkt aber so, also wolle man durch Medienmeldungen (Radio + Fernsehen), Hedge-Fonds würden Gelder abziehen, die kleinen Kunden verunsichern und zum Geldabzug bewegen. Das wirkt stark konstruiert, wenn man bedenkt, daß bei anderen Themen medienseitig gerne vertuscht wird.

[13:30] Der Geldabzug ist also erwünscht, denn die Bank soll jetzt untergehen.WE.

[14:00] Leserkommentar-DE:

Vor kurzem dazu ein Bericht bei NTV: Die Sparer brauchen sich überhaupt keien Sorgen machen, bis 100 TSD Euro sind die Einlagen absolut sicher (Merkel Märchen), schließlich könne die DB im Moment nichts weniger gebrauchen als Geldabzug von Kunden. Na da wäre ich jetzt aber als DB Kunde richtig beruhigt und Merkel kann man da natürlich sowieso vertrauen, die Würde doch Ihre Dummschafe nie belügen oder gar betrügen. Lach....
 

[12:55] Der CEO schreibt bereits einen Beruhigungsbrief an die Mitarbeiter: Deutsche Bank CEO seeks to reassure staff over market concerns

[12:30] Konjunktion: Finanzsystem: Ein langes Wochenende und die Deutsche Bank

Wie sagte einst unser über dem Gesetz stehender (Stichwort: ESM-Gouverneur) Finanzminister Wolfgang Schäuble einmal so schön: "Bankeinlagen sind eine sensible Sache, da muss man schnell handeln, daher macht man es am Wochenende".

Auch mit Blick auf vergangene Bankpleiten (siehe Zuschrift des Schraubers weiter unten) sollte man die Geschehnisse jetzt ganz genau verfolgen.
 

[11:15] "Bankaktien nicht investierbar": Thiam giesst Öl ins Deutsche-Bank-Feuer

[10:45] Finanzmarktwelt: Videoausblick: Deutsche Bank schwer angezählt!

[8:20] Superstation95: Insider "Deutsche Bank COLLAPSE Tomorrow - Friday 9-30-2016" - Will Wipe out banking system worldwide!

German Bank insiders are confirming to SuperStation95 that Germany's largest, Bank, Deutsche Bank" will "colapse" tomorrow, Friday, September 30, 2016. The German government has no plans to bail out the bank and its demise could wipe out Banks in the US and other countries worldwide!

According to the insider: System downfall tomorrow. A collapse of this bank is unavoidable now, and it wipes out everything immediately.

Bisher ist es noch nicht passiert, aber es kann jetzt jede Stunde kommen. Ein Teil der Information im Artikel wurde eindeutig von uns übernommen.WE.

[12:00] Der Schrauber:

Interessant wird die Zeit nach 18:00 Uhr: Wenn man auf der amerikanischen FDIC Seite die Failed Bank List anschaut, dann wird man feststellen, daß das immer ein Freitag ist und immer vermutlich nach 18:00 Uhr, da dann die Türen auch der Banken verschlossen werden, die am Freitag bis 18:00 geöffnet haben. Vorher, um 17:59, war die Bank noch kerngesund und kugelrund, danach geht es rund. Und zwar im Abwärtsstrudel.

[14:45] Leser-Übersetzung des Artikels:

Titel: Insider: Deutsche Bank wird morgen - Freitag, den 30. September 1916 kollabieren - und das weltweite Bankensystem auslöschen!

Ein Insider der Deutschen Banken hat gegenüber SuperStation95 bestätigt, dass Deutschlands größte Bank, Deutsche Bank, morgen, Freitag, den 30 September 2016, kollabieren wird.
Die deutsche Regierung hat keinen Plan, um diese Bank zu retten, wobei das Fallenlassen dieser Bank auch die Banken in den Vereinigten Staaten und in anderen Ländern weltweit zum Zusammenbruch bringen könnte. Gemäß den angaben des Insiders erfolgt der Systemzusammenbruch morgen. Ein Kollaps dieser Bank ist nun unvermeidlich, und er wird alles unverzüglich auslöschen
 

[8:15] Marc Friedrich: Deutsche Bank – Game over! Ein Institut vor dem Untergang

Brandgefährlich ist der Derivatebestand der Deutschen Bank von fast 55 Billionen Euro – knapp 20 Mal so viel wie die jährliche Wirtschaftsleistung Deutschlands – und das bei einem Eigenkapitalanteil von lediglich etwa 1,6 Billionen Euro. Diese Papiere laufen ausserhalb der Bilanz und sind völlig intransparent. Sollten der Bank lediglich fünf Prozent aller Derivate um die Ohren fliegen, gehen in Frankfurt die Lichter ganz schnell aus.

Die öffentlichen Beteuerungen, dass bei der Bank alles in Ordnung ist, deuten auf anderes hin. Die Aktie hält sich weiterhin nur knapp über der 10 Euro-Marke.

[9:20] Gerade wurde das Allzeit-Tief von 9,97 Euro erreicht.

[12:50] Der Silberfuchs:

Die db ist inzwischen auch Thema der Nachrichten im Radio. Soeben im DLF: Es würde der "Staat" einspringen, falls sich die db notwendiges Kapital für ihre Rechtsstreitigkeiten nicht selbst am Markt beschaffen könne. Übrigens, bei uns arbeitete gestern Nacht (22:57 Uhr) der Geldautomat ganz normal und heute Vormittag gegen 09:30 Uhr war normaler Kundenbetrieb ohne besonderen Andrang, obwohl bei vielen heute Geldeingang ist. Mein Bankrun ist jetzt jedenfalls abgeschlossen. Ich sag' schon mal leise Servus. Ganz plötzlich und überraschend wird sie irgendwann auch für die Schlafschafe offiziell Pleite sein.

[13:55] Leserkommentar-DE:

Es wird keine Rettung geben, weil es die Bank so schnell zerlegt, dass die Regierungen gar keine Gesetze beschließen kann. Wenn Merkel wieder eine Garantie abgibt, wie 2008, dann werden wir das Land lachen hören. Steinbrück hat ein paar Jahre nach 2008 im Fernsehen gesagt, dass die Merkel-Garantie ja wertlos war, weil nur eine Absichtserklärung. Auf Deutsch, die Sparer trugen das Risiko und Merkel war fein raus. Ob die Sparer nocheinmal auf dieses Versprechen etwas geben?


Neu: 2016-09-29:

[22:45] NTV: Reaktion auf Kundenrückzug: Deutsche Bank betont ihre Solidität

[21:00] Finanzmarktwelt: Aktuell: Deutsche Bank schwer unter Druck nach Medienbericht (+Update) – Dax und US-Märkte mit Abverkauf

[20:20] Leserzuschrift zu Deutsche Bank shares tumble after report says some clients reduce collateral on trades

US-Großkunden springen ab und schichten auf andere Institute um.

Die Aktie ist wieder um einige Prozent gefallen und liegt wieder nur knapp über 10 Euro. Es sieht wahrlich nicht gut aus.
 

[20:00] Die Geldautomaten der Deutschen Bank sind offenbar schon gesperrt:

Da kam eine Meldung aus Berlin herein, dass unter einem Vorwand keine Abhebungen mehr möglich sind.WE.

[22:55] Leserkommentar-DE:

Also bei mir hat es vorhin ca. 19 Uhr kein Problem gegeben. Ich habe zwar nicht von einem DB Konto Geld abgehoben, sondern von einer anderen Bank, aber an einem Deutsche Bank Automaten. Das schöne bei DB Automaten ist dort kann man die Stückelung selber bestimmen, daher habe ich 500 Euro ohne 50er sondern nur in 20er und 10er Scheinen abgehoben.

Als Kunde sollte man daran denken das auf EC und Kreditkarten in der Regel ein Wochenlimit ist, man kann pro Woche nur eine bestimmte Summe abheben und dazu zählen nicht nur die Automaten-Abhebungen sondern auch sämtliche EC Zahlungen im Geschäft, Tankstelle u.s.w... Mir ist das auch schon passiert das ich kein Geld mehr abheben konnte da das Limit ausgeschöpft war mit den Online-überweisungen hat das aber nichts zu tun die funktionieren natürlich weiter.

[23:00] Leserkommentar-DE:

Ich kann das mit den Abhebelimits am Automaten bestätigen. Habe versucht -bei mehr als ausreichender Deckung- 700,- € am EC-Automat der Postbank abzuheben. Ging nicht: War limitiert auf max. 500,- € Der Hinweis war auch angegeben. Obwohl ich in der Vergangenheit am exakt selben Automaten IMMER meine 1.000,- € bekommen hatte.

Wir haben mehrere Zuschriften zu dieser Thematik erhalten. Die eine Hälfte dieser Leser bemerkte auch unübliche Limits, die andere nicht.
 

[20:00] ET: Deutsche Bank wartet auf 3,9 Mrd. Dollar: Chinas Währungshüter blockieren Transaktion

[15:20] Zur Rolle der Medien in der Bankenkrise: Die Deutsche Bank wackelt

[14:30] Draghi will nicht über die Deutsche Bank sprechen: ECB Refused “To Answer Questions” – Deutsche Bank “Systemic Threat” Is “Not ECB Fault”

[13:30] Leserinfo per Telefon: absolute Panik bei der Deutschen Bank:

Die Kunden ziehen gerade massenhaft das Geld ab und lösen die Konten dort auf.

Das ist das Ende. Das Ende dieser Bank überlebt das Finanzsystem nicht. Die Crash-Warnung auf Systemkrise ist sehr ernst zu nehmen.WE.

[13:50] Leserkommentar-DE:
Kann ich bestätigen, gestern 25000 € Konto auf eine andere Bank gebucht und heute morgen schon vond er DB angerufen worden ....man wolle wissen ob die Summe stimmt und alles seine Richtigkeit hätte

Die haben zu wenig Liqudität. Dispo-Kredite gibt es auch keine mehr.WE.

PS: es ist auch etwas reingekommen, wonach in Deutschland ab 1.10. alle Banken geschlossen sind und keine Geldabhebungen am Antomaten mehr möglich sein sollen.

[14:55] Der Pirat:

Wenn es tatsächlich dieses Wochenende geschieht, wäre der Zeitpunkt hervorragend gewählt! Viele werden sich scheuen, das Geld abzuholen, weil am Monatsende bzw. Anfang die Abbuchungen fällig werden. Die fragen sich, was passiert, wenn dann doch nicht das Ereignis eintrifft!? Dann hätte ich meine Zahlungen nicht getätigt!? Zack und die Falle ist zugeschnappt...

[15:10] Alle Leser sollten sich sehr wahrscheinlich damit abfinden, dass sie bereits ihre letzten Gehalts- oder Rentenzahlungen bekommen haben. Auch wenn Manche jetzt Angst bekommen, weil ihre Miete nicht abgebucht werden kann, es ist egal, weil jetzt alles untergeht. Das grosse Problem wird jetzt der Hunger werden, dann der Terror.WE.

[19:20] Leserkommentar-DE:

Ja an deren Stelle wäre ich auch in Panik... Aber was anderes, hae heute auch noch Bargeld bei einer anderen Bank abgehoben am Automaten, von einem Bankrun war nichts zu bemerken (wie auch 95% der Leute ahnen überhaupt nichts), aber was mir aufgefallen ist, ich habe nur eine relativ kleine Summe bekommen dann streikte der Automat (habe ich noch nie erlebt bis 1000 Euro bekam man bisher immer bei Deckung versteht sich). Die scheinen also die Bargeldverfügbarkeit bereits einzuschränken.

Kann das jemand bestätigen, oder war es nur Zufall? Mir war es relativ egal da ich etwas drauf lassen wollte, für Abbuchnungen usw. Aber ob Leute welche wirklich hohe Summen holen wollen die überhaupt noch ausgezahlt bekommen, da bin ich mir nicht mehr so sicher!

[21:50] Der Silberfuchs:

Dass Beträge über 15.000 €uro zur Überweisung von der Deutschen Bank immer gern mal telefonisch nachgefragt werden, habe ich auch schon viel früher erfahren. Das berachte ich seit dem als Normalfall. Deshalb stückle ich Beträge über 10 T€ immer gern in kleinere Tranchen, besonders dann, wenn ich an der Edelmetallhändler meines Vertrauens anweise. Habe heute die Gelegenheit genutzt, von meinen letzten 3 T€ noch einmal 2k in Silber zu stecken und den Edelmetallhändler telefonisch gebeten, die Sendung morgen schon abzuschicken (man kann ja nie wissen, was am Montag / in diesem Falle erst Dienstag / so los ist), sofern bei ihm das Geld schon am Konto eingegangen ist.

Liebe Deutsche Bank: "Vertrauen ist der Anfang von allem", habt Ihr früher mal geworben; aber auch das Ende, wenn es einmal weg ist. Mein Vertrauen in die db ist schon seit Jahren erloschen. An die Leser: wenn die db fällt, dann sind auch die anderen Banken binnen Tagen tot. Konten entweder leer räumen oder Zahlungen zur Überweisung morgen Vormittag noch durchführen, je nach Geschmack.

[22:40] Leserkommentar-DE:

Also bei der Deutschen Bank in Bonn kann man als Kunde der Commerzbank nur noch 800 Euro abheben (Limit ist höher). Deutsche Bank Kunde bin ich selbstverständlich nicht.
 

[11:00] Der Schrauber zu Denkt Türkei über Deutsche-Bank-Kauf nach?

Ist das der Grund, warum Sultanine Merkel dem Sultan so gerne die Füße küßt? Den größten Unternehmensfinanzierer in DE an Erdowahns Sultanat auszuverkaufen, wäre eine neue Dimension des Höchstverrates.

Keine Ahnung, ob das auch zum Systemwechsel-Szenario gehört.WE.

[12:00] Der Türke:
Erdogan und sein Chefberater Bulut wissen selbstverständlich genau was für ein Derivatemonster die DB ist und würden niemals ernsthaft mit einer Übernahme dieser Schuldenbombe den eigenen Staat ins Verderben reissen wollen... Der wahre Grund ist, man möchte zeigen, dass sogar die Türkei bereit wäre die DB zu retten um Merkel bzw. DE unter Druck zu setzten, damit die es endlich tun. Der Michel bzw. Deutschland soll also mit der DB untergehen..

Zum Derivate-Monster: wenn nur 10% schlagend werden, würde die BRD bei einem Rettungsversuch sicher untergehen. Der grösste Teil dürften Zinsderivate sein. Beim Crash werden die Zinsen explodieren.WE.

[12:15] Leserkommentar-DE:
Haben wir doch schon öfters gesehen. Eine Bank ist in Gefahr und aus dem Nichts taucht ein potenzieller Interessent auf. Kurze Zeit später verpufft die Propaganda. Kurz gesagt, mit dieser Nachricht soll wieder etwas Zeit gewonnen werden - bis zum Wochenende?

[14:40] Der Bondaffe:

Das ist definitiv das Ende. Die Qualität der Nachricht macht's. Ist denn niemand mehr da, der die „Deutsche Bank" kaufen will? Müssen die Türken ran? Das ist ein Fake, der letzte wahrscheinlich, denn man hätte auch schreiben können, daß das afrikanische Burkina Faso die Deutsche Bank aufkaufen will. Zum Schluß ist man sich für nichts zu schade, auch für die qualitativ schlechteste Nachricht (also eine an den Nasenhaaren herbeigezogene Lösung). Wen soll das beruhigen? Qualitativ waren die öffentlichen präsentierten Erklärungen noch nie so mies und daher ist es ganz, ganz ernst.

Den „Prozess", den die Kunden jetzt der Deutschen Bank machen, ist nicht mehr aufzuhalten. Der Aktienkurs muß nur noch unter die 10 EUR Marke fallen, dann verstärkt sich die Wirkung wiederum. Sehr wahrscheinlich sind wir schon mitten drin im Rette-sich-wer-kann-Prozess. Wo ist die Schwachstelle bei der Deutschen-Bank-Derivate-Bombe? Vom Volumen her sind es m.W. Zinsderivate, das müßten über 80% des Derivatebestandes sein. Was passiert also bei einem schnellen starken Zinsstieg? Und können Drittereignisse im Derivatebombenlager einen Zinsanstieg auslösen, der alles in die Luft jagt? Da ist selbst die EZB machtlos, darum halten die Zentralbanker so verbissen am Nullzinsniveau fest. Was aber, wenn sie loslassen müssen?

So arg war es noch nie. Wie ärger kann es noch werden? Erst zum Schluß weiß man es. Aber das kann schon nächste Woche sein.

[15:15] Siehe Draghis Aussage oben, er will mit diesem Untergang nichts zu tun haben. Wird er aber, wenn der Goldpreis freigelassen wird.WE.
 

[9:30] Der Pirat zu Der Unions-Finanzpolitiker Hans Michelbach hält neuerliche Staatshilfen für Banken in Krisenlagen in Deutschland für schlichtweg nicht vorstellbar

In diesem Bericht wird wieder fleißig dementiert, was die Lage natürlich auch nicht besser macht!
Hoffentlich rappelt das morgen so richtig!

Solche Statements gehören auch dazu, damit es morgen richtig rappelt. Dass morgen der Systemcrash kommt, ist für mich inzwischen ziemlich sicher. Alles wird in einem Tag ablaufen, damit sich niemand mehr retten kann. Und jetzt auf zum Geldabheben.WE.

[11:00] Leserkommentar-DE:
Für mich ist das kein Dementi, sondern eine Vorbereitung der Diskreditierung - die Politik hat auch hier versagt.
Zitat: " Inzwischen gebe es aber neue Vorkehrungen gegen solche Krisen, die die Steuerzahler schonen sollten. 'Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Staat so etwas wiederholt', sagte der Unionsobmann im Finanzausschuss des Bundestages."
Wenn hier also der Steuermichel wieder ran muss, dann ist das Versagen bestätigt.

Nicht vergessen: an allem Negativem, was ab jetzt passiert, werden die Politik oder der Islam schuld sein.WE.

PS: Insider-Info aus der DB: dort herrscht massivste Panik.
 

[8:20] SD: Here We Go: Fund Manager Warns Deutsche Bank Bonds Are Trading Near Insolvency

Passt auch zum Systemuntergang morgen. Denn ein Kollaps dieser Bank wird sofort alles umreissen.WE.
 

[7:20] Focus: Finanzexperte warnt vor Kollaps: Deutsche Bank ist "in echten Schwierigkeiten"

Wolfgang Gerke, Präsident des Bayerischen Finanz Zentrums, sieht die Deutsche Bank in einer ernsten Schieflage. „Hier geht es absolut nicht um Peanuts. Wir erleben echte Schockwellen. Die Bank steckt in echten Schwierigkeiten", sagte Gerke der Donnerstagsausgabe der „Passauer Neuen Presse".

Das ist so gut wie ein Todesurteil. Es ist noch eine Insider-Info reingekommen (vermutlich aus der DB selbst), wonach der Finanzkollaps am 30.9 ablaufen soll. Bei einem Briefing wurde mir gesagt, dass 3 Stunden dafür genügen.WE.


Neu: 2016-09-28:

[17:15] Leserzuschrift-DE: DB-Panik:

Deutsche Bank Filialen müssen an den Vorstand berichten, wieviel Geld abgezogen wird...und da kommt wohl schon einiges zusammen...die Angestellten werden immer nervöser, ahnen dass es nicht gut ausgehen wird!!

Der Bank Run hat dort also schon begonnen.
 

[16:40] Telegraph: The Deutsche Bank crisis could take Angela Merkel down – and the Euro

But hold on. Surely that is an extra-ordinary decision? If the German government does not stand behind the bank, then inevitably all its counter-parties – the other banks and institutions it deals with – are going to start feeling very nervous about trading with it. As we know from 2008, once confidence starts to evaporate, a bank is in big, big trouble. In fact, if Deutsche does go down, it is looking increasingly likely that it will take Merkel with it – and quite possibly the euro as well.

Dieser Artikel ist vom Montag. Der hier beschriebene Prozess müsste inzwischen weit fortgeschritten sein.WE.
 

[14:45] ET: Regierung dementiert „Zeit“-Bericht: Keine Planspiele für Notfall bei Deutscher Bank

Jetzt gibt es also die "psychologischen Bailout". Wir werden bis zur letzten Sekunde angelogen werden.WE.
 

[11:20] Also doch: Bundesregierung bereitet Notfallplan für Deutsche Bank vor

[12:45] Der Pirat:

Es wird konkret! Trotz aller Dementis des Konzernchefs bereitet die Bundesregierung einen Notfallplan vor! Also brennt es lichterloh!
"Niemand hat vor eine Mauer zu errichten!" - wir kennen die Ausreden!

Auch sollen laut Artikel Geschäftsteile verkauft werden. Das war einige Tage vor der Lehman-Pleite auch so.WE.

[14:20] Silberfan:
Jetzt muss die Deutsche Bank Farbe bekennen und zugeben das sie Peite ist.

Zu dem Zeitpunkt, an dem diese Bank wirklich sterben soll, wird sicher auf den Märkten ein Event inszeniert, der trotz aller Rettungsversuche den sicheren Untergang garantiert. Das dürfte bei Lehman auch so gewesen sein.WE.

[15:00] Der Schrauber:
Wird da schon medial ein heißes, langes Feiertagswochenende vorbereitet?
Nicht nur, daß die Linken regelrechten Terror gegen Einheitsfeiern angekündigt haben, man hat drei Tage Zeit mit der Deuba. Dazu kommt, daß der kommende Montag nur in DE ein Feiertag ist, während woanders gehandelt wird. Ob die Börsen offen haben hier in DE, das weiß ich nicht. Aber man kann jedenfalls die Deutschen gut überfahren mit irgendeinem Bail In oder soetwas.

Für einen Bail In über das Wochenende müsste aber der Bankencrash sehr bald kommen.WE.

[15:30] Die deutschen Börsen sind am 3.10. geschlosen.
 

[8:15] Cash: Deutsche Bank will weder Staatshilfe noch Kapitalerhöhung

Den Umbau des Instituts sieht der Top-Manager auf einem guten Weg. "Wir haben in den vergangenen Monaten viele Fortschritte dabei erzielt, eine einfachere und bessere Bank zu schaffen." Beim geplanten Abbau von insgesamt 9000 Stellen sei die Bank im Plan. "Die Verhandlungen mit den Betriebsräten sind weitgehend abgeschlossen." Am Verkauf der Postbank soll festgehalten werden: "Alles ist vorbereitet, wir könnten die Postbank morgen in neue Hände geben - aber dann muss der Preis stimmen. Wir haben Zeit", so Cryan.

Für den Konzernchef ist momentan noch alles in Ordnung, aber das muss nichts heißen.

[8:40] Jetzt muss der CEO also schon in der Bild-Zeitung lügen. Das werden die bis zur letzten Sekunde machen, wann immer die ist.WE.


Neu: 2016-09-27:

[16:30] Express: WARNING: Deutsche Bank collapse could BURY EU as stocks plunge FURTHER in day two CARNAGE

THE Eurozone's banking system could implode, dragging the euro down with it, if Angela Merkel's government allows Deutsche Bank to fail, experts have warned, as the bank's share price hit new lows in this morning's trading.

Nicht nur in der Eurozone geht dann das Bankensystem unter und es wird im Artikel richtig nach einem Bailout gebettelt.

Silberfan:
Es wird bald jeder Kunde sein Geld abholen wollen.

Ein Bank Run wird bald kommen, speziell in Deutschland. Ich werde die Reste abheben, wenn es passiert. Inklusive der Summen die etwa für Mietenzahlungen am Anfang des Monats vorgesehen sind.WE.

[17:15] Leserkommentar-DE:
Lassen Sie es mich mal in aller Deutlichkeit sagen: Die Politiker werden die Deutsche Bank retten, allein schon um ihren Arsch zu retten. Die wissen genau: Fällt die Deutsche Bank dann gehen sie mit. Und was dann passiert ist denen auch klar. Daher werden sie um den eigenen Arsch zu retten diese Bank retten. Geld kann genug gedruckt werden wie wir schon die ganze Zeit sehen.

Die deutsche Politik wird nicht die Erlaubnis für Bailouts erhalten. Allerdings ist es schon zu spät, denn die erforderlichen Summen wären gigantisch und der politische Entscheidungsprozess braucht zumindest einige Tage. Ich erwarte jetzt den jederzeitigen Kollaps der Bank.WE.

[18:00] Leserkommentar-DE zu "Die deutsche Politik wird nicht die Erlaubnis für Bailouts erhalten":

So und genau so ist es Cheffe auch schön in der nahen Vergangenheit beobachtbar . Wer z.B. glaubt das der Cowboy GWB nicht wusste was er tut als der Lehmann nicht geholfen hat mag damit vielleicht noch recht haben übersieht aber das die "Steuerer und Berater" andere waren und die machten die "ANSAGEN" nicht der vermeidliche Präs. von irgendeinem Land ... Genau so läuft es dann auch bei einem DB Collaps . Davon ab sticht auch WE´s Nebenargument die Summen sind nun zu groß alle das nennen der Zahl würde jedem dann deutlich machen das dass man Bankrott ist . Es ist wie WE seid Jahren predigt wir kennen zwar nicht die Art wie die Falle zuschnappt aber die gegenwärtigen Eliten wurden in eine Falle gelockt die unweigerlich zuschappen muss und wird ... niemand hält das nun noch auf ... es kommt zu einer gigantischen Bereinigung ....

Das sind alles gesteuerte Handlanger. Kein normaler Politiker würde einen Bailout kategorisch ausschliessen, wie es die Merkel am Wochenende getan hat. Seitdem weiss ich, dass die DB bald sterben wird. Lehman sollte sterben, damit die Politiker die anderen Banken retten.WE.
 

[16:15] Silberfan zu Deutsche Bank: Wie lange noch?

Jetzt fehlt nur noch der Terror und das Bankenspiel ist aus.

Der Untergang dieser Bank genügt auch, aber es wird mit Grossterror kommen. Die Frage ist nur, an welchem Tag.WE.
 

[14:20] SD: Deutsche Bank: “We Don’t Need A Bailout”

DB stock has hit another all-time low. DB has lost 51% of its market value this year. The BKX bank stock index is down only 4% this year. The relative performance isn't just a red flag, it's a "code red" five-alarm danger signal.

At some point some counter-party to DB is going to ask the bank to post more collateral against some type derivatives contract. That's when the fun will begin...

Wenn in grossen TV-Sendern die Notwendigkeit eines Bailouts dementiert wird, ist das Ende praktisch schon da. In dieser Branche wird bis zur letzten Sekunde gelogen. Soetwas wie im 2. Absatz des Zitats oder Kapitalflucht wird das plötzliche Ende auslösen. Wie bei Lehman.WE.
 

[14:15] Wirtschaftsblatt: FMA halbiert Lebensversicherung-Garantiezins

[13:20] Spiegel: Untergetauchter Depfa-Chef: Auf der Spur des Phantom-Bankers

[11:50] Goldseiten: Wenn nötig, wird Deutschland die Deutsche Bank retten - Allianz

[9:40] Zerohedge: Germany Goes There: "You Can't Compare Deutsche Bank To Lehman"

"When it's important, you have to lie," is the now well-known mantra from European leaders when the crisis hit. So when a German politician proclaims "you can't compare Deutsche Bank with Lehman. The bank is in a position to get out of this situation on its own," it's time to panic. Just a week after the 8th anniversary of Lehman's collapse, the multi-trillion dollar derivative book of Deutsche Bank dwarfs that of Lehman... and the credit markets are starting to wake up again.

Es herrscht also Alarmstufe Rot.

[10:45] Der Bondaffe:

Es wird extrem spannend bei der Deutschen Bank, denn der Aktienkurs schreit förmlich danach unter die 10 EUR Marke rutschen zu wollen. Im Moment sind es 10,54 EUR. Was machen die Anleger dann? Was werden dann die Institutionellen tun, die Profis? Sie werden wieder nichts tun, werden sich selbst anlügen. So wie immer.

Die Politiker, die Ahnung haben, sind gerüstet. Denn den Untergang der Deutschen Bank werden diese nicht stemmen können. Man braucht aber die Mehrheit der Politiker, die keine Ahnung haben, denn irgendjemand muß die Masse der Menschen nochmals mit "Nichtwissen" anlügen.
"Die im System" zeigen den Wissenden offen, wie man den Braten "Deutsche Bank" tranchiert. Die Finanzmetastasen im Körper der DB greifen schon lange um sich, warum nicht noch vorher mit einer 14-Mrd-Strafe abkassieren? Das hat mittlerweile System, denn retten kann man die DB eh nicht. Es war nie anders in der Vergangenheit, da gibt es nichts anderes!

Ein anderer DAX-Wert scheint auch viele Probleme zu haben, nämlich E.ON, akt. bei 6,30 EUR. Auch hier das gleiche Spiel. Ob es eine Verbindung zur DB gibt weiß ich nicht, das spielt eine untergeordnete Rolle. Wenn aber die Kurse der Deutschen Bank und Commerzbank SO NIEDRIG wie aktuell sind, sind die Kurse der verbleibenden 27 DAX-Titel ZU HOCH. Denn welche DAX-Firma ist NICHT KUNDE der Deutschen Bank oder Commerzbank? Die beiden führen das System in Deutschland an.

Die Wissenden sehen, wie man vorgeführt wird. Das ist ein langsamer, aber stetiger Prozess. Zum Schluß kann es nicht anders als schnell gehen. Dann nimmt die Ereigniskaskade ihren Lauf. Zumindest ist das für die Wissenden keine Überraschung. In dieser "Ereigniskaskade" werden wir viele Nebenereignisse sehen, die die Menschen total verwirren werden. Wie gesagt, das "hat alles System".

[12:15] Wir sollten uns daran erinnern, wie schnell Lehman untergegangen ist. Die DB ist in einem viel schlechteren Zustand als Lehman damals.WE.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Ich kenne einige, die von der Deutschen Bank zur Postbank gewechselt haben. Jedes Mal wenn ich dann anmerke, dass sie dort vom Regen in die Traufe kommen, da die Postbank noch immer zur Deutschen Bank gehört kommt keine Reaktion. Bei der Postbank fühlen sich komischerweise alle sicher.

[13:50] Der Schrauber:

Sie haben völlig Recht: Die Postbank wurde seinerzeit der Deuba einverleibt, weil man damit an den Kapitalstock von Millionen Kleinsparern kam, mit dem der damals schon marode Zockerverband stabilisiert wurde. Dieser Kapitalstock dürfte komplett verfrühstückt sein.
 

[9:10] Der Aktionär: Paukenschlag bei der Commerzbank: CEO Zielke greift durch

Bis 2020 könnten 9.000 Stellen bei der Commerzbank wegfallen. Das sind deutlich mehr, als bisher vermutet. Da der Umbau richtig Geld kostet, gibt es dieses Jahr auch wieder keine Dividende. Langfristig dürften Aktionäre aber von CEO Zielkes Radikalkur profitieren.

Der Stellenabbau scheint größer auszufallen als gedacht. Fast jeder fünfte muss gehen.


Neu: 2016-09-26:

[17:45] Leserzuschrift-DE: Leichen im Keller der DB:

Ich glaube ebenfalls dass eine 14-Milliarden-Strafe für einen solchen "Global-Player" wie die Deutsche Bank einer sein will nicht das Aus sein dürfte. Das müssten die stemmen können.
Nein, ich befürchte genauso wie andere Kommentatoren dass da etwas "ganz gewaltig am köcheln" ist bei dieser Bank. Da waren genug "Dinger" in der Vergangenheit der Bank, die zur der Situation geführt haben. da müssen jetzt tatsächlich "einige Leichen im Keller liegen und stinken". Das die US-Strafe viel zu hoch ist und nicht mehr verhältnismäßig ist das ist aber auch für mich klar.

Die Frage ist nur ob das Aus für die Deutsche Bank auch tatsächlich das Aus für das globale Finanzsystem ist........ Wenn das Aus der Deutschen Bank schon reichen würde dann wäre das Finanzsystem wirklich sehr schwach gewesen...... Ein starkes Finanzsystem kann auch das Aus eines Schwergewichtes wie der Deutschen Bank abfedern......

Das Finanzsystem selbst ist schon total schwach und kaum mehr zu halten. Ich erwarte inzwischen Morgen als den Crash-Tag nach Grossterror auf NYC vorher. Man kann dann vielleicht noch einige Stunden Geld abheben. Falls das so kommt, werden alle Banken noch diese Woche schliessen.WE.
 

[13:20] MMNews: Deutsch Bank katastrophal

[12:25] Nur mehr 10,75 Euro: Deutsche Bank auf Rekordtief

[13:10] Der Schrauber:

Selbst dieser Kurs dürfte noch gestützt sein, denn die hatten heute morgen deutlich mehr minus, als aktuell. Interessant, wie sehr man das heute unter dem Teppich hält, es wird kaum thematisiert.

Viel interessanter als der sicher gestützte Aktienkurs wären die inneren Geldflüsse. Es wird sicher sehr viel Kundengeld abgezogen.WE.

[13:55] Der Pirat:

Ich wollte gerade einen kurzen Hinweis machen, wie sehr das in den Medien getrommelt wird! Habe kein Portal gefunden, in dem es nicht thematisiert wurde! Gebt mal bei Google unter "News" Deutsche Bank ein! Die Stützung scheint wirklich aufs Maximum ausgefahren worden zu sein! Real dürfte es innerhalb der Bank brennen!

[14:00] Silberfan:
Das Gemetzel ist in allen Medien. Da auf allen Bühnen alles bereits extremst zugespitzt ist, kann man Wetten abschließen was zuerst passiert, der Terror oder der Fall der Deutschen Bank?

Der Fall dieser Bank dürfte innerhalb von Tagen kommen. Es kam etwas rein, das ist aber recht vage: danach soll es heute abend einen Grossanschlag auf New York City geben. Dann geht auch das Finanzsystem unter.WE.

[15:00] Der Schrauber: Zur Deutschen Bank und den Medien (Pirat/Silberfan):

Stimmt, jetzt ist es überall, etwa auf t-online mit dicken Gewitterwolken im fotografischen Hintergrund.
Heute morgen, vor Börsenanfang, war das nicht so, da wurde der DAX im Minus erwartet, aber als Begründungen wurden das Duell Trump/Clinton und das Verhalten von Notenbanken angegeben. Das gehörte vermutlich schon zum Stützen.
Jetzt hat sich der Grundton komplett geändert.

Ein kleiner Gedanke am Rande:
Es geht, zumindest wird das vorgeschoben, um die Strafe von 14 Mrd. Für eine Bank, die sich als einen der größten Globalplayer betrachtet, mit Billionen-Bilanzen, ist das Kleckerkram. Wenn diese 14 Mrd wirklich derart bedrohlich sind (unverschämte Ami-Erpressung ist es eh), dann brennt nicht nur der Hut lichterloh, dann haben sich die Fäulnisgase der Derivate im Leichenkeller entzündet.

Wir sind ganz kurz vor dem Systemende: einmal die deutsche Bank und dann die deutschen Mobilisierungen.

PS: ich brauche noch einige Plätze in Vorkuta, diesesmal für österreichische Beamte. Diese sollten meine Artikel lesen und dann schnell mit dem Zittern beginnen.WE.
 

[9:10] Focus: Dubiose Aktiengeschäfte: Betrug am deutschen Steuerzahler? NRW-Finanzbehörden ermitteln gegen 20 Banken


Neu: 2016-09-25:

[18:00] Leserzuschrift-CH zu US-Grossbank wirbt in der Schweiz um Schwarzgeld

Seit diesem Sommer werden hiesige Vermögensverwalter von Vertretern der Grossbank J. P. Morgan Chase per Telefon und Mail hartnäckig bearbeitet: Das grösste amerikanische Finanzinstitut wirbt aggressiv um die Verschiebung von Kundengeldern in die Vereinigten Staaten, wie die «SonntagsZeitung» berichtet. Der «SonntagsZeitung» liegen Dokumente vor, die das Vorgehen eines J. P. Morgan-Direktors aus der Chicagoer Filiale in allen Details zeigen. Der Banker hat gegenüber einer Zürcher Firma sogar seinen Besuch in der Schweiz angekündigt.

Das Vorgehen ist äusserst fragwürdig: Die Schweizer sollen als «Advisor» an einem Konstrukt mitverdienen, bei dem der wirtschaftlich Berechtigte des Vermögens verschleiert wird. Das widerspricht klar den Richtlinien der OECD, an welche sich die Schweiz und zahlreiche andere westliche Staaten halten. Die Amerikaner hingegen geniessen eine Rechtslücke, weil Washington den automatischen Informationsaustausch nicht ratifiziert hat.

Es wird uns gezeigt: die Amis dürfen alles, wir nichts.
 

[14:40] Zerohedge: Merkel Rules Out Bailout For Deutsche Bank: Depositor Bail-In Coming Up?

Questions Abound
1. What is Deutsch Bank's exposure to the collapsing Italian bank system?
2. What is Deutsch Bank's exposure to other troubled European banks?
3. Is Deutsch Bank Prepping for an Avalanche of Fraud Charges on its Gold Derivative Products?
4. If a depositor bail-in is not coming, how can Deutsche bank pay the fines now that Merkel ruled out state aid.
Depositors beware!

Die Merkel schliesst sogar diplomatische Hilfe bei der US-Strafe aus. Sie rettet alles und jedes, aber nicht die Bank mit dem Wort "Deutsch" im Namen. Ihr Hochverrat wird auch so gezeigt. Insgesamt ist das gesamte Systemwechsel-Szenario stark auf die Merkel zentriert.WE.

[14:45] Leserkommentar:
Es kann sein dass die Deutsche Bank schon zum Abschuss freigegeben wurde. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, wie Angelika Merkel und Peer Steinbrück im Oktober 2008 vor die Kamera traten und den deutschen Sparern das blaue vom Himmel versprochen haben, jetzt gilt dieses Versprechen nicht mehr, deshalb hat WE Recht, also ist der Abschuss freigegeben. Wenn jetzt die Deutsche Bank Pleite geht, kann man der Öffentlichkeit sagen die US-Justiz und Merkel sind schuld.

So soll es aussehen: die USA und deren Vasallin Merkel sind daran schuld.WE.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Ich denke Merkel schließt Hilfe für die "Deutsche Bank" auch deshalb aus, weil sie weiß, dass sie diese Hilfe nicht mehr wird leisten können, da das die finanziellen Möglichkeiten des Staates übersteigen würde. Die knabbern ja jetzt noch an den Rettungspaketen wegen "Lehman Brothers".
Ob es jetzt nächste Woche zum Fallen der "Deutschen Bank" kommt werden wir sehen. Im Augenblick steht diese Bank noch. Sollte die Bank aber fallen und das Finanzsystem mit sich reißen dann hätte der Crash leider auch das Attribut "deutsch", allein schon durch den Namen der "Deutschen Bank", auch wenn wir alle wissen dass die "Deutsche Bank" in Wirklichkeit heute so wenig "deutsch" ist wie der Mont Blanc.........
Die "Deutsche Bank" ist längst eine internationale Großbank.........

Der CEO etwa ist ein Brite. Aber das ist egal. Es geht nur um Merkels Hochverrat zu zeigen, die alles "Deutsche" ablehnt. Ich erwarte, dass bereits morgen massivst Geld von dieser Bank abgezogen wird.WE.
 

[12:45] Der Pirat zu Merkel schließt Hilfe für Deutsche Bank aus:

Ist es IM Erikas letzter Auftrag? Sie hat die Umvolkung vorangetrieben und die deutsche Identität mit Füßen getreten. Sie hat die Feinde hereingelassen und mit unseren Geldern hofiert! Sie hat seit 2008 so viele Abermillarden an ausländische Banken verpulvert und damit fremde Investoren beglückt! Nun bittet die Deutsche Bank um Rettung, wird aber eiskalt abgewiesen! Offensichtlicher kann man Verrat an der eigenen Bevölkerung nicht begehen!

Damit ist klar, dass die Deutsche Bank nächste Woche kollabieren wird! Warum hat man diesen letzten Hilfeschrei wohl erst am Wochenende abgesetzt!
Man erhoffte sich, dass es über das Wochenende eine Lösung gäbe! Ab morgen wird es ernst, wenn die Finanzplätze wieder öffenen!  Dieses offizielle Hilfegesuch lässt sich nicht mehr abschwächen, um die Märkte zu beruhigen! Im Finanzsystem kann es ganz schnell gehen, wenn die Computer ihre Automatisten ablaufen lassen!

Dieser Hilferuf ist das Geständnis, dass die Bank bankrott ist! Anders ist es m.E. auch nicht zu verstehen. Wir wissen, dass sie die erste Bank sein soll, die hoch geht! Merkel hat sich damit einen weiteren Orden als Hochverräterin verdient!

Es ist gut möglich, dass es so geplant ist und die Bank bereits kommende Woche kollabiert. Die Merkel könnte aber noch eine andere Gemeinheit auf Lager haben: ihre Terrroristen zur Bekämpfung von Volksaufständen nach Bankenschliessungen zu verwenden - siehe Seite Systemkrise.WE.

PS: da war ein Link auf einen DWN-Artikel dabei. Diese können wir nicht mehr verwenden, da man sich jetzt dort einloggen muss.

[13:30] Hier ist der DWN-Artikel: Merkel will Deutsche Bank im Streit mit den USA nicht unterstützen

Wenn man die DWN-Cookies löscht, dann kann man die Artikel wieder lesen.

[13:00] Der Schrauber: Das möchte ich erst sehen, daß die Staatshilfen verweigert.

Bisher ist das nichts Anderes, als das, was sie immer getan hat: Sich zunächst zieren, weigern, es schon längst unterschrieben zu haben und dann als alternativlos offiziell abzusegnen. Alle "Rettungsmaßnahmen" sind derart abgelaufen.

Was es aber bedeutet: An diesem Wochenende ist eine neue Stufe der Krise gezündet worden. Diese Artikel über Staatshilfen und den Zustand der Deuba, die sogar im Mainstream stehen, bedeuten in der Tat, daß HRE und Lehman Murmeltiere gerade erwacht sind und wieder täglich grüßen.

Der Finanzkollaps läuft also an, das ist der Startschuß.

Staatshilfen für die Deuba wird es meiner Ansicht nach noch geben, die werden aber verpuffen und immer grotesker werden, so daß das passiert, was einige Finanzartikel, die auf HG verlinkt waren, das richtig beschrieben: Die Deuba hat das Potential, Deutschland, oder sogar das Finanzsystem im Gesamten umzureißen. Die Deuba hängt in allen Finanzierungen, Unternehmen, Staatsoperationen und dergleichen mehr drin.

Merkel hat die Befehle der Handler zu befolgen. Und wenn diese sagen - keine Staatshilfen, dann gibt es keine. Wir müssen ab jetzt mit dem jederzeitigen Kollaps aller Banken rechnen.WE.

[13:15] Der Pirat: Das von Ihnen beschriebene Szenario bedingt sich sogar!

Zuerst das Veto zur Deutschen Bank und dann die Aufstände mit den Terroristen nieder kämpfen!

So etwas zutiefst Perfides ist fast nicht vorstellbar und bekommt dadurch aber einen sehr wahrscheinlichen Charakter!

Warten wir es ab, es kommt bald.WE.

[15:00] Der Pirat zum Schrauber:

hätten wir andere Umstände, würde ich dem Schrauber absolut zustimmen! Nur wir sehen seit 2015 eine Merkel, die ihren politischen Stil über Bord geworfen hat! Früher hatte sie stets ruhig und bedacht gehandelt. Nie hätte sie sich zu einer vorschnellen, emotionalen Entscheidung hinreißen lassen! Grundsätzlich hat sie abwartend regiert, um ihr Handeln mit der Stimmung im Volk abzugleichen!

Des Weiteren müssen wir in Betracht ziehen, dass sie alles unternehmen muss, damit sich die Politik und die Demokratie diskreditieren! Was liegt also näher, der eigenen "Hausbank" der Deutschen die Hilfe zu verweigern, um das Land in den Ruin zu treiben, obwohl sie schon zig Instituten in Europa durch direkter Hilfe oder per Bürgschaft zur Seite stand! Daran werden die Menschen bald erinnert werden!

Eine Sache sollten wir nicht außer acht lassen! Nächste Woche endet das Shmitah Jahr, es ist Tag der Deutschen Einheit und langes Wochenende. Der perfekte Zeitpunkt, um bei den Banken das Licht auszuschalten!

In einer Woche kann bereits das gesamte Finanzsystem tot sein.WE.


Neu: 2016-09-23:

[20:00] Der Hut brennt lichterloh: Das Schicksal der Deutschen Bank ist jetzt Staatssache

[19:40] Silberfan zu Bank-Chef Cryan soll angefragt haben: Merkel schließt Hilfe für Deutsche Bank aus

Die bisherigen Rettungen europäischer Banken unter dem Deckmantel der Staatverschuldung oder Euro-Rettung konnten noch so teuer sein, sie wurden stets durchgewunken, jetzt lässt man die DB eiskalt fallen. Sowas würde ein echter deutscher Bundeskanzler nie machen, nur wegen ein paar Mrd.?

[20:20] Die Merkel muss selbstverständlich ihrem Handler gehorchen, also soll diese Bank bald sterben.WE.
 

[13:10] Der Pirat zu Deutsche Bank fällt aus Top fünf der Investmentbanken

Was muß noch alles geschehen, bevor der Kurs für die Deutsche Bank abschmiert? Aktuell gibt es 8.000 offene Rechtsstreitigkeiten. Davon sind 2 Streitigkeiten (Subprime Kredite und Devisen Manipulation) so groß, um das gesamte Haus platt zu machen! Begleitet werden diese Probleme vom riesengroßen Damoklesschwert Derivate, welches permanent über allem steht. Hinzu kommen technische Ausfälle und nun auch noch der Abstieg auf Platz 6 der Investmentbanken! Wer diese Aktien noch hält, geschweige denn ein Kontoguthaben dort hat, dem ist nicht mehr zu helfen! Aber es scheint, dass sie "noch" vor jeglicher Problematik bewahrt bleibt!

[14:00] Diese Bank wird als 1. fallen und sehr wahrscheinlich wegen Terror. Man sollte generell jetzt die Konten abräumen, bei jeder Bank.WE.
 

[12:50] Wieder Technik-Probleme: IT-Panne trifft Kunden der Deutschen Bank

[11:30] Über ein Zehntel der Belegschaft wird abgebaut: Commerzbank steht offenbar vor massivem Stellenabbau


Neu: 2016-09-20:

[11:35] Zerohedge: Italy's PM Unloads On Deutsche Bank's Unfixable Problem: "Hundreds And Hundreds Of Billions Of Derivatives"

In Italien musste am Freitag übrigens der Handel mit Aktien der Monte Paschi-Bank ausgesetzt werden. Die BIZ erwartet mittlerweile auch eine Bankenkrise in China. Es wird also immer enger...


Neu: 2016-09-19:

[16:30] ARD: Deutsche Bank: Kapitalerhöhung von über 100 Prozent?!

Laut der Société Générale benötigt die Deutsche Bank rund 20 Milliarden Euro – und damit mehr Geld, als sie aktuell an der Börse wert ist.

Langsam wird die Bank totgeschrieben.
 

[12:10] Presse: Zinsen: Die Sparer werden noch lang gequält

Die Nullzinsen bleiben uns erhalten. Dazu kommen irre Ideen wie das Bargeldverbot. Die Zentralbanken können das kaum verhindern – sie sind Gefangene ihrer eigenen Politik. Wer heute ein Sparbuch eröffnet oder einen Bausparer abschließt, stellt sich nur noch eine Frage: wozu eigentlich?

Wer heute ein Sparbuch eröffnet oder einen Bausparer abschließt, stellt sich wohl gar keine Fragen. Es ist vielmehr anzuzweifeln, ob jene Leute überhaupt zum denkenden Menschenschlag gehören.
 

[9:30] Goldseiten: Jetzt wird es für Bank- und Sparkassenkunden erst richtig ungemütlich

Viele Banken und Sparkassen werden ihre Kunden in den nächsten Jahren abkassieren. Diese Aussage ist kein Banken-Bashing, sondern die nüchterne Analyse und Prognose der unvermeidlichen Folgen extrem niedriger bis negativer Zinsen. Das heißt, die Institute können mit ihrem Zinsgeschäft kaum noch Geld verdienen; folglich schlagen sie bei den Provisionen zu, und zwar schon im laufenden Jahr.

Der Artikel beschäftigt sich auch mit der Geldpolitik der Zentralbanken, wobei ein BIZ-Insider zu Wort kommt.

[12:20] Leserkommentar-DE:

Dies kann ich nur bestätigen. Mittlerweile kostet ein gedruckter Kontoauszug bei einer Sparkasse 0,49 Euro. Hat mir ein Bekannter erzählt und da ich es nicht glauben wollte, auch gezeigt.


Neu: 2016-09-18:

[14:30] DWN: Deutsche Bank kann US-Strafe nicht zahlen

[13:15] Welt: Milliardenschlacht zwischen EU und USA eskaliert

Europa bestraft Apple und prompt kommt die Forderung aus Washington: 14 Milliarden Dollar soll die Deutsche Bank zahlen.

Es ist Wahlkampf in den USA: ein Strafen-Krieg tobt.

[14:30] Leserkommentar-AT:
Es ist etwas anders, als der Zeitungsartikel uns weismachen will: Die EU bestraft die USA. Aber die USA bestraft Deutschland. Das heißt, die EU will Deutschland vernichten!!!

Man kann es natürlich auch so sehen.


Neu: 2016-09-17:

[12:25] NTV: Herber Tiefschlag: Steht die Deutsche Bank vor der Pleite?

[11:10] Salesman: Kündigungsschreiben an die Commerzbank:

Ich habe eben mein Bankkonto bei der Commerzbank gekündigt, hier ein kleiner Auszug aus dem Kündigungsschreiben:

"...mein Konto bei Ihrer Bank sollte schon vor einem Jahr gekündigt werden jedoch hat sich Ihre Frau S. derart für Ihr Unternehmen eingesetzt dass ich meine Kündigung rückgängig gemacht habe. Nun verweigert aber gerade die Commerzbank, deren Bänkersärsche vom Steuermichel gerettet wurden, der einzigen verbliebenen Partei, der AFD, die sich für den Steuerzahler einsetzt, die Eröffnung eines Kontos. Somit kündige ich mein Konto mit der IBAN-Nr.: DExx xxxx xxxx xxxx xxxx xx fristgerecht nach Ihren Kündigungsbedingungen zum Monatsende November 2016."

[14:15] Leider wird das keine Auswirkungen haben, ist eben nur ein Kunde weniger. Viel wichtiger ist dieser Bank eine gute Verbindung zur heutigen Bundesregierung.WE.
 

[9:40] Wirtschaftsblatt: Chefwechsel überzeugt nicht: Monte Paschi-Aktie stürzt ab


Neu: 2016-09-16:

[19:15] Auch andere Bankaktien sinken: Europas Börsen nervös nach US-Attacke gegen Deutsche Bank

[19:00] NTV: US-Justiz fordert 14 Milliarden Dollar Zerbricht die Deutsche Bank an US-Strafe?

Ab jetzt wird die Bank totgeschrieben.
 

[8:45] Vergleichsverhandlungen: USA fordern 14 Milliarden von der Deutschen Bank

[12:10] Der Journalist:

Prophezeiten Sie nicht, dass der Crash mit der Deutschen Bank eingeleitet wird? Dann könnte diese neuerliche Erpressung der USA das Signal fürs Umlegen des Schalters sein. Höchste Eisenbahn dafür wird's allemal ...

[13:00] Ja, diese Bank soll die erste Grossbank sein, die stirbt. Diese Erpressung schwächt sie weiter, der Crash-Auslöser wird aber ein exogenes Ereignis (Terror) sein.WE.


Neu: 2016-09-15:

[8:30] Inside Paradeplatz: UBS warnte NZZ-CEO vor Trump-Jubelstory

Wie die Banken die Medien beinflussen.


Neu: 2016-09-14:

[17:30] DV: Wells Fargo and Other Banks Now Just Outright Stealing People’s Money

Die machen das aus Karriere-Gier.
 

[8:45] Barclays streichte bereits jeden 10. Arbeitsplatz: Niedrige Zinsen: Banken-Krise führt zu Massenentlassungen


Neu: 2016-09-13:

[12:30] Michael Grandt: Bundesregierung ändert Geldwäschegesetz extra für Flüchtlinge ab

Asylbewerber und Geduldete können mit bisher „ungültigen" Papieren ein Konto eröffnen. Alle „Nicht-Flüchtlinge" hingegen müssen sich nach wie vor an das „alte" Geldwäschegesetz halten.

Für die Terror-Götter tut der deutsche Staat alles.

[15:50] Der Silberfuchs:

Da sind uns die neuen Facharbeiter, Raketentechniker, Ärzte und Ingenieure mit oder leider ohne oder ungültigen Dokumenten aber um Meilen hinterher. Sie bekommen ein Konto und haben "Geld auf der Bank", während die dummen Leser hier die Konten schon lange wieder leer geräumt haben. Haha! Na die werden sich aber bald Augen reiben.


Neu: 2016-09-09:

[10:20] DWN: Chef der Krisenbank Monte Paschi tritt zurück

[9:25] Investoren ziehen sich zurück: Banken-Krise: Massive Kapitalflucht aus Italien


Neu: 2016-09-08:

[8:20] DWN: Banken bereiten sich weltweit auf Massen-Entlassungen vor


Neu: 2016-09-07:

[10:55] Der Schrauber zu Commerzbank verweigert AfD Kontoeröffnung „aus geschäftspolitischen Gründen”

Zur Bewertung dumma cum saudumm kommt bei Konzernsektierern noch die extreme Arroganz und Selbstherrlichkeit. Ausgerechnet die Kopfschmerzbank, die, ob ihrer hochkriminellen und maßlos gierigen Geschäftsführung von den bösen, rechten Steuerzahlern am Leben erhalten werden mußte, maßt sich auch noch politisch korrektes, moralinsaueres Showgehabe an.

[14:45] Leserkommentar-DE:
Das Verhalten der Commerzbank ist nicht nur äußerst unklug, sondern echt saudumm. Erst hatte man in dieser Bank vor einigen Jahren so desaströs gewirtschaftet, dass man mit 18,2 Milliarden Euro vom Steuerzahler "gerettet" werden musste. Jetzt betreiben sie aktive Selbstvernichtung. Sobald diese Kontoeröffnungs-Verweigerung bundesweit publiziert wird, werden auch die letzten AfD-Wähler-Konten leer geräumt und geschlossen werden.

Vermutlich erhofft sich diese Bank dadurch einen leichteren Bailout durch die heutige Regierung. Die Banken brauchen dringend Geld.WE.


Neu: 2016-09-06:

[15:00] Leserzuschrift-DE: Neulich mit einem Bank-Vorstand gesprochen:

die merken langsam, wie deren Geschäftsmodell Geld bei der Landesbank leihen und für Zinsen weiterverleihen an die Wand fährt. Die Mindestreserve muß auf einem sicheren Konto liegen, was Geld kostet, oder bar im Tresor, was ebenfalls Geld an die Versicherung kostet, die Kunden verlangen aber einen Zinssatz für die Baufinanzierung unter 2%. Wörtliche Aussage: Die Funktion als Wertspeicher hat Geld schon lange verloren. Gold hat er aber nicht auf dem Schirm. Und er kann nichts anderes. Denen geht mächtig die Muffe, vor allem der Negativ-Zins geht in deren Schädel nicht rein, daß Schäuble damit richtig Geld spart, haben die nicht auf dem Schirm. Daß der Gollum im Rollstuhl die so bescheißt, merken die gar nicht.

Die wissen nichts.
 

[14:15] Leserzuschrift-DE: "Hackerangriffe" auf Banken:

Mir ist neulich die Info zugekommen das es seit dem Frühjahr im Deutschen Bankensystem wohl häufiger massivere Hackerangriffe gegeben hat wo von Girokonten (u.A. in Verbindung mit Paypal) Beträge von paar Hundert Euro verschwinden.
Allerdings sind die Gesamtsummen wohl schon im Millardenbereich, und die Banken haben das reale Problem das ihnen damit (ähnlich einem Bankrun) alles andere als unerhebliche Löcher in ihrer Mindestreserve entstehen was nicht gerade zu mehr Stabilität führt. Dazu muss man den Kunden das Konto wieder "auffüllen" damit es nicht auffällt.

Man vermutet nicht Superkriminelle dahinter sondern (natürlich) China oder Russland. Allerdings kann man das ganze auch nicht an die große Glocke hängen während man gleichzeitig von den Super Noten bei Stresstests etc. labert.

Vermutlich gehört das auch zum Systemwechsel, um die Banken zu schwächen.WE.


Neu: 2016-09-04:

[18:20] Focus: Viel eingezahlt, wenig rausbekommen ZDF deckt auf: So dreist zocken Lebensversicherer ihre Kunden ab

Man kann es ruhig Schafe-scheren nennen.


Neu: 2016-09-03:

[12:25] Leserzuschrift-DE: Negativzinsen greifen um sich:

Auch in meiner Umgebung kommen nun Negativzinsen. Auszug aus dem Preisaushang der VR-Bank Alzenau (gültig ab 01.09.2016). In roter fetter Schrift steht dort: "Entgelt für die Verwahrung von Einlagen auf Kontokorrentkonten (soweit mit dem Kunden vereinbart): pro Jahr minus 0,40 %". "Entgelt für die Verwahrung von Einlagen auf my VR-Flexkonten (soweit mit dem Kunden vereinbart): pro Jahr minus 0,40 %"


Neu: 2016-09-01:

[12:35] Welt: Lebensversicherungen: Der Geld-zurück-Joker für Millionen Verbraucher

[8:45] Focus: Übernahme für 262 Millionen Euro: Nord-LB schluckt angeschlagene Bremer Landesbank

[8:10] Spiegel:  Geldhaus in der Krise: Deutsche-Bank-Chef Cryan ruft um Hilfe

Die Fehler sucht er nur extern.


Neu: 2016-08-31:

[15:10] JF: „Verwahrentgelte“: Erste Sparkassen prüfen Negativzinsen

[15:45] Leserkommentar-DE:

Ein Verwandter prüft, ob es für die Bank nicht billiger ist, das Geld in bar in den Keller zu legen anstatt es an die Zentralbank über Nacht zu überweisen. Zinskosten gegen höhere Versicherung, bei einem mittleren zweistelligen Millionenbetrag kommt da schon was zusammen.

[17:15] Leserkommentar:

Uns hat einer der höheren Bankmitarbeiter vor gut einem viertel Jahr dazu geraten, Geld von der Bank abzuheben, und dies in etwas Beständigerem umzusetzen. Als langjährige gute Kunden, könnte man unter "Freunden" so etwas schon mal weiter geben. Man rechne von ganz oben mit der Anordnung, kurzfristig (über Nacht / Wochenende) Negativzins einzuführen, Konto-(Zwangs)Pfändungen und Banksterben.

Zudem würde das Geld immer schnell im Wert verlieren. Allerdings ist uns abgeraten worden in EMs zu gehen, davon hält man nicht viel. Die seien zur Zeit überteuert und rentieren sich nicht, zudem könne man davon nichts zu Essen kaufen. EMs seien nur als sehr langfristige Wertanlage zu betrachten. Aber an diese letzte Aussage halte ich mich natürlich nicht. Gerade wegen den aktuellen Umständen, werde ich Anfang nächster Woche noch einmal einige Scheinchen "Scheingeld" in wahres Geld ummünzen.
 

[13:45] Leserzuschrift-CH: Kurse deutscher Bankaktien:

Manche reiben sich heute die Augen, wenn sie sich die Kurse der Deutschen Bank und die der Commerzbank ansehen. Hintergrund ist ein Gerücht, dass beide Banken fusionieren sollen. Mittlerweile dementiert das die Deutsche Bank. Offensichtlich versucht man mit faulen Gerüchten, gefälschten Statistiken und jedem anderen nur erdenklichen Trick die Kurse nach oben zu treiben. Ein grossangelegte Aufdeckung all dieser Fälschungen würden das Vertrauen in die Finanzmärkte massiv schwinden lassen. Fragt sich ob das Gerücht schon dazu dienen soll.

Möglicherweise ist die DB kurz vor dem Kollaps.

Hier die Welt: Deutsche Bank und Commerzbank haben über Fusion verhandelt


Neu: 2016-08-30:

[9:20] Angst vor Strafzinsen: Deutsche bunkern Geld im Tresor


Neu: 2016-08-29:

[9:20] DWN: Neue Banken-Krise in Europa: Ein Funke reicht für das Pulverfass

Im Artikel werden die einzelnen Problemstellen der Banken thematisiert.


Neu: 2016-08-28:

[8:20] DWN: Bundesbank kann Deutsche in Krise nicht mit Bargeld versorgen

Die Bundesregierung teilt mit: Die Bundesbank wird nicht in der Lage sein, die Bevölkerung im Krisenfall mit Bargeld zu versorgen. Auch die Geldautomaten könnten beeinträchtigt werden. Die Bundesregierung hofft darauf, dass die Banken gut vorbereitet sind.

Also bunkert ein begrenztes Ausmass an Euro-Bargeld lieber selbst. Sobald die Banken schliessen wird der Euro in wenigen Wochen wertlos.WE.


Neu: 2016-08-27:

[12:10] Cash: Kapital-Sorgen um Europas Investmentbanken

[15:30] Man kann es ruhig so sagen: vor allem die Investmentbanken sind rettungslos bankrott.WE.


Neu: 2016-08-25:

[8:15]Unausweichlich: Top-Banker warnen Sparer vor Banken-Krise in Deutschland

Die Forderung nach nationalen Einlagensicherungen sollte Sparern zu denken geben.


Neu: 2016-08-24:

[12:00] FMW: Unsere Monte dei Paschi heißt Bremer Landesbank..

Ein paar Wochen wird sie es sohl noch schaffen.


Neu: 2016-08-23:

[9:20] Leserkommentar-DE zum gestrigen Kommentar von 19:30:

Man muss unterscheiden zwischen einem Dispositionskredit und einer geduldeten Kontoüberziehung. Ein Dispositionskredit ist vereinbart und hat einen niedrigeren Zinssatz. Eine geduldete Kontoüberziehung ist nicht vereinbart sondern Kulanz von Seiten der Bank. Der Schreiber hat mit seiner Bank ausdrücklich keinen Dispositionskredit vereinbart. Und genau das hat er bekommen. Dann ergab sich eine geduldete Kontoüberziehung. Stattdessen hätte die Bank auch Auszahlungen oder Lastschriften verweigern dürfen. Das ist für den Kunden meistens ärgelicher und mit mehr Problemen verbunden als die genannten 9 %. In seinem Schreiben an die Bank hat der Leser sinngemäß mitgeteilt, dass er auch keine geduldete Kontoüberziehung wünscht. Die Bank hat das zumindest für Automatenauszahlungen bestätigt. Durch Lastschriften kann der Zustand dennoch eintreten.

Sieht so aus als hätte die Bank alles richtig gemacht. Der Kunde wollte keinen Dispositionskredit. Diese präzise Anweisung wurde präzise umgesetzt. Nicht mehr und nicht weniger. Mit Dispositionskredit hätte der Leser nicht 9 % bezahlt sondern einen geringeren Zinssatz.


Neu: 2016-08-22:

[19:30] Leserzuschrift-DE: Überziehungskredit wider Willen:

Die Strafzinspolitik treibt immer skurrilere Blüten. Bislang war es so, dass man bei deutschen Banken einen Dispokredit einrichten konnte und dieser auch verlässlich war. Seit die Banken Strafzinsen zahlen und neue Einnahmequellen benötigen, gilt das offenbar nicht mehr. Ein altes Haushaltskonto bei meiner Bank konnte trotz Dispo 0 unbegrenzt überzogen werden mit Strafzinsen von 9%! Ich habe mich daraufhin beschwert und gefragt wie das sein kann. Wenn ich 0 Dispo eingerichtet habe will ich auch 0! Nach meiner Beschwerde und BaFin Drohung kam diese unglaubliche E-Mail:

"Vielen Dank für Ihre E-Mail. Gerne möchten wir Ihnen erläutern, warum auf dem Girokonto eine Unterdeckung entstehen konnte. Aufgrund von Bargeldverfügungen und Bezahlvorgängen mit PIN kam es zu dem Sollsaldo. Ein Dispositionsrahmen ist nicht eingerichtet. Da wir Sie als langjährigen Kunden sehr schätzen, haben wir Ihre girocards aktuell technisch so geschlüsselt, dass bei PIN-Eingabe am Geldautomaten und beim Bezahlen nicht geprüft wird, ob eine entsprechende Deckung vorhanden ist. Gerne haben wir Ihre girocards nun entsprechend umgestellt. Für die Zukunft bedeutet es, dass beim Einsatz Ihrer girocard mit persönlicher Geheimzahl (PIN) die Verfügbarkeit auf Ihrem Girokonto geprüft wird. Reicht diese nicht aus, wird die Transaktion abgelehnt. Wir hoffen, dass wir Ihnen unsere Handlungsweise nachvollziehbar dargestellt haben. Gerne möchten wir Sie auch in Zukunft von unserem Service überzeugen. "

Gibt es Leser, die ähnliche Erfahrungen bei anderen Banken gemacht haben?
 

[18:00] Der Pirat zu Die Lindenstraße unter den Stresstests

Ein einfach geschriebener Artikel, der die "Qualität" des Stresstests und den Zustand der Deutschen Bank kurz darstellt.


Neu: 2016-08-19:

[19:15] Inselpresse: Zero Hedge: Warum ein Enthüller eine 8,25 Millionen Dollar Belohnung dafür ablehnte, dass er die Deutsche Bank verriet

[15:30] InsideParadeplatz: Grossausfall in CS-Informatik: Nix ging mehr

Nach 48h soll eine Bank dadurch tot sein, hier waren es 24h.


Neu: 2016-08-16:

[17:30] Spiegel: Kontonummern: IBAN, die Unerkleckliche

Unser Kolumnist Tom König war ein Fan der IBAN-Kontonummern. Die sind lang, aber praktisch und machen Überweisungen ins Ausland kinderleicht. Dann bekam er es mit der Kleinstaaterei bei den Banken zu tun.

Ein Sprecher der Nord/LB erklärt auf Anfrage, die Maßnahme diene der Phishing-Prävention und gehe auf eine Empfehlung des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV) von 2015 zurück. Dieser rät den Sparkassen dazu, Auslandsüberweisungen standardmäßig zu deaktivieren, falls ein Kunde diese Funktion in der Vergangenheit noch nicht genutzt hat. Anscheinend verfahren fast alle Sparkassen so.

Die Banken sind hier im Dillemma. Viele Kunden lassen sich leider durch Phishing-Attacken übertölpeln. Die Überweisungen daraus gehen fast immer ins Ausland. Also müssen Auslands-Überweisungen erst freigeschaltet werden. Und das geht auch nicht elektronisch durch den Kunden, denn sonst könnten es die Betrüger selbst auch machen.WE.

[17:45] Leserkommentar-DE:
Ich betreibe einen Versandhandel, und früher hat man einfach eingezogen und am nächsten Tag war das Geld da, heute dauert eine normale Lastschrift 5-6 Bankarbeitstage, da kann man schon mal 10 Tage auf sein Geld warten. Ich nutze daher nur die Sepa-Eil-Lastschrift. Zu knabbern haben die großen Supermärkte, die plötzlich viel mehr Liquidität brauchen, um die späteren Kartenzahlungen aufzufangen
 

[11:35] Leserkommentar-DE zur Goldwerbung (Artikel von gestern):

Schon vor etwas über drei Jahren hat eine deutsche Landesbank die gesamte Edelmetallabwicklung über ein dezentral bedienbares Order System angeboten. Für den Verkauf an Kunden gab es Provisionen jenseits der 3 % für die vermittelnde Bank oder Sparkasse.

In Anbetracht der aktuellen Margen im traditionellen Bankgeschäft sowie der nahezu bestehenden Unverkaufbarkeit von hochprovisionierten Fonds und Lebensversicherungen (nun ja... Ein paar dämliche Schafe gibt es immer noch...) dürfte es also nicht um selbstloses Handeln für die Kunden gehen, wenn man Edelmetalle aktuell offensiv anbietet.

Neben der Abwicklung von An- und Verkauf wurde von dem gleichen Anbieter auch der Ankauf von Bruchgold etc. angeboten... natürlich für vergleichbare Margen für das veranlassende Institut. Es geht also nur um die Provision und um nichts anderes.
 

[8:55] Die Krise wird uns noch länger begleiten: Europas Banken-Krise: Wenig Aussicht auf Erholung


Neu: 2016-08-15:

[14:30] Leserzuschrift-DE: Die Hamburger Sparkasse macht Werbung für Gold:

Die Hamburger Sparkasse macht jetzt auf ihrer Internetseite groß Werbung für Gold. Es heißt dort: "Haspa Edelmetalle. Investieren Sie in bleibende Werte". Erklär-Video, Preislisten für An- und Verkauf sowie Ansprechpartner ist alles dabei. Die wissen scheinbar wohin die Reise geht.

Ich denke nicht, dass die das wissen. Sie wollen sich wahrscheinlich nur von anderen Banken unterscheiden.WE.


Neu: 2016-08-14:

[13:10] Wird trotzdem sterben: Die Angst der Mächtigen vor der Deutschen Bank

[13:00] Cash: Monte dei Paschi muss eigene Rettung teuer bezahlen

Geld für eine solche Pleitebank aufzutreiben ist eben nicht ganz einfach.


Neu: 2016-08-13:

[9:50] Wirtschaftsblatt: Spareinlagen: Große Beträge sind verpönt

[9:30] Abzug hoher Beträge befürchtet: Schweizer Banken drohen Verluste in Südamerika


Neu: 2016-08-12:

[15:35] MSN: China has started bailing out its banks, UBS says

[14:30] Das Gelbe Forum: Nachdem der Bankenstresstest der EZB Entwarnung geben sollte, ermittelt eine ZEW Studie einen Kapitalbedarf von 900 Mrd. €

[10:40] Der Bondaffe: Über die Bankfiliale um die Ecke zur ONLINE-Bank zum Zahlungsgeldverteilungszentrum


Neu: 2016-08-11:

[8:10] Die Computersysteme sind also schon umgestellt: Raiffeisenbank verlangt erstmals Strafzinsen von Privatkunden

[15:55] Der Bondaffe dazu: Strafzinsen auf Bankeinlagen im schnellen Anmarsch – Wenn die Masse der Geldanleger mit Negativzinsen belastet wird

[16:15] Leserkommentar-DE:

Ich möchte das nur noch mal in Erinnerung rufen: die schieben Zahlen auf dem Computer hin und her. Wenn die Banker Gold im Tresor bewachen würden, dann kann ich das ja verstehen, der Kerl mit der Knarre im Eingang kostet schließlich Geld, aber so, das ist wirklich krass. Hier sieht man sehr schön, daß auch die Banker das Prinzip nicht verstanden haben.

[18:00] Mir hat ein IT-Consulter für Banken schon vor einem Jahr erzählt, dass die Computersysteme der Banken für Negativzinsen bei Privatkunden umgestellt werden. Jetzt ist das offenbar fertig.WE.


Neu: 2016-08-10:

[9:10] Eigenkapitalmangel: Der Deutschen Bank fehlen 19 Milliarden Euro

[16:30] Der Silberfuchs:
Oh, oh. Zum Glück habe ich gerade wieder Giralgeld in 31,1 kg Argentum für einen Kunden umgetauscht und selbst bei der Bank zur Zeit nicht einmal 0,2 k€ am Konto. Da kann einem ja Angst in die Glieder kriechen, wenn die bei einer Bilanzsumme von 1.629 Mrd. € einen Mangel an 19 Mrd. € an Eigenkapital leiden ... Mit anderen Worten: die Bude besteht nur noch aus heißer Luft, nichts wie raus da, bevor sie sich entzündet!

Beim letzten Briefing wurde gesagt, dass diese Grossbank zuerst sterben wird und dass man unbedingt die Konten abräumen sollte.WE.


Neu: 2016-08-09:

[15:45] ET: Bis zu 10 Euro pro Überweisung: Banken wollen kostenloses Girokonto ausrotten, mutmaßt Experte

[9:00] Verbreitung vertraulicher Marktinformationen: Millionenstrafe für die Deutsche Bank in den USA

[8:20] DWN: Italiens Krisen-Banken drohen höhere Kosten

Die kanadische Rating-Agentur DBRS prüft eine Herabstufung der Kreditwürdigkeit Italiens. Dies würde wahrscheinlich zu höheren Finanzierungskosten der ohnehin angeschlagenen Geldhäuser führen. Die Ankündigung ist bemerkenswert, weil sie außerhalb des normalen Ankündigungs-Kalenders erfolgte.

Bevor es wirklich eng wird, wird der Steuerzahler zur Kasse gebeten.


Neu: 2016-08-08:

[10:00] In ganz Europa: Achtung Bankenkrise

[9:30] ET: Deutsche Bank gefährdet: Kommt jetzt die Bankenkrise „Made in Germany”?

[10:50] Man stösst uns schon mit der Nase auf die Grossbank, von der der grosse Bankencrash ausgehen wird. Niemand sollte dann überrascht sein.WE.


Neu: 2016-08-07:

[8:30] DWN: Italien: Banco Popolare meldet 380 Millionen Euro Verlust

Dort unten ist alles bankrott.


Neu: 2016-08-06:

[19:00] NTV: Kunden bleiben weg: 2000 Volksbank-Filialen vor der Schließung


Neu: 2016-08-05:

[12:20] Nachdenkseiten: Die Deutsche Bank ist die gefährlichste Bank der Welt – warum wird dies von der Politik ignoriert?

[9:40] Von Mises Institut: Italienische Bankenrettung durch national-autonome Geldschöpfung

[11:15] Das Geld für die Rettung dieser Banken wird also gedruckt, weil ein Bail-In politisch nicht akzeptabel ist. Man sieht wieder einmal, eine Demokratie heutigen Stils ist nur mit der Druckerpresse möglich.WE.


Neu: 2016-08-04:

[12:00] Verbale Bankenrettung: Bundesbank nimmt Deutsche Bank in Schutz

[7:40] MMnews: Commerzbank: wie schlimm ist es wirklich?


Neu: 2016-08-03:

[14:40] Focus: Ziele verfehlt Commerzbank unter Druck: Erwartet die Kunden jetzt der Gebührenschock?

[12:10] MMNews: 0,7 Bio. für Euro-Banken

Lucke und Starbatty: Sicherheit durch Bankenstresstest könnte trügerisch sein. „Eine neue Studie hat einen alarmierend hohen Rekapitalisierungsbedarf von bis zu 675 Milliarden Euro ermittelt."

Man sollte sich durch die Ergebnisse des Stresstests nicht in falscher Sicherheit wiegen. Ein Bankencrash ist grundsätzlich jederzeit möglich.


Neu: 2016-08-02:

[16:00] Der Bondaffe: Neue Tiefstkurse bei deutschen Grossbankenaktien – Und kein Ende in Sicht

[15:10] Silberfan zu Sorge nach dem Stresstest Deutsche Banken schneiden schlecht ab: Wo Sie Ihr Geld jetzt sicher unterbringen

Nur in Gold und Silber physisch an einem sicheren Ort versteckt.

So ist es.
 

[8:25] DWN: Studie: Viele Sparkassen legen Kunden-Gelder in riskanten Märkten an


Neu: 2016-08-01:

[8:00] DWN: Banken-Krise Europa: Finanz-System ist an seine Grenzen gekommen


Neu: 2016-07-31:

[9:20] Welt: Für diese Staatsflotte müssen nun Steuerzahler blechen

Durch ihre Rettungsaktion für die HSH Nordbank besitzen die Länder Hamburg und Schleswig-Holstein nun eine eigene Handelsflotte. Die Bestandsaufnahme der Schiffe offenbart ein beispielloses Debakel.

Leser, denkt euch Bestrafungen für diese kriminellen Politiker aus.WE.
 

[8:15] DWN: Banken-Test wiegt Europas Anleger und Sparer in falscher Sicherheit

Auf den ersten Blick sind die Ergebnisse des Stresstests der Europäischen Bankenaufsicht gefällig. Ein genauer Blick zeigt jedoch: Der Tag der Wahrheit wird in Europa hinausgezögert. Die angemessene Rekapitalisierung der Banken wird verpasst. Europa versäumt so die Chance auf eine nachhaltige Erholung der Konjunktur.

Dieser Stress-Test war vollkommen wertlos. Der kommende Crash wird alle Banken umreissen.WE.


Neu: 2016-07-30:

[18:45] RP: Banken-Stresstest ohne Teststress

[9:20] Schlecht abgeschnitten: EZB-Stresstest: Italien, Österreich und Irland mit Problemen

Die Raiffeisen Zentralbank ist - nicht unerwartet - bei den Schlusslichtern mit dabei.
 

[9:10] Die Ergebnisse: Stresstest: EZB sieht Europas Banken in guter Verfassung

Die EZB sieht die von ihr untersuchten 37 Banken in besserem Zustand als noch 2014. Die Kernkapitalquote der Banken soll demnach bei widrigen Umständen 9,1 Prozent. Überraschend: Die Commerzbank und die Deutsche Bank bekommen von der EZB den meisten Druck.

Eine Übersicht über die Ergebnisse der deutschen Banken findet sich hier.


Neu: 2016-07-29:

[19:55] Presse: Monte dei Paschi: Rettungsversuch in letzter Minute

[19:10] Leserzuschrift-DE zu Stresstest: Eine neue Finanzkrise würden die Banken nicht meistern

Interessanter Artikel von der FAZ zum Thema, zur Erinnerung: der Bankenstresstest wird heute Abend um 22.00 Uhr (nach US-Börsenschluß an einem Freitag!) veröffentlicht.
 

[8:45] Heute kommt das Ergebnis: Vorspiel zur Enteignung: Banken-Stresstest als Fanal für die Anleger


Neu: 2016-07-28:

[15:00] Unzensuriert: Royal Bank of Scotland will Sparer mit Negativzinsen enteignen

[8:40] MMnews: US-Hedgefonds wetten auf Deutsche Bank Untergang

Das wird diesen Fonds aber nichts nützen, da dieser Untergang das gesamte Finanzsystem mitreisst.WE.
 

[8:30] DWN: EU bereitet Notfall-Plan für Banken-Krise in Italien vor, Italiens Banken suchen hektisch frisches Kapital

Dort wird es jetzt kritisch.


Neu: 2016-07-27:

[14:45] DWN: Deutsche Bank verliert den Anschluss an die Welt-Spitze

[11:20] Tagesspiegel: Gewinn der Deutschen Bank sinkt um 98 Prozent - Aktie steigt zunächst und sinkt dann weiter

[8:45] Weik und Friedrich: Italien: Bankenkrise 2.0 - die Hütte brennt!

[8:05] Ergebnisse kommen am Freitag: Banken-Stresstest: Zittern vor einem schwarzen Freitag


Neu: 2016-07-26:

[9:20] DWN: US-Justiz nimmt die Deutsche Bank erneut ins Visier

[8:10] Auch in Portugal wird die Bankenkrise wieder akut: Banken-Krise Portugal: Novo Banco mit Problemen


Neu: 2016-07-25:

[12:45] Geolitico: Rom trägt die Bankenunion zu Grabe
 

[10:40] Leserkommentar-CH zur Diskussion vom 22.7.:

Raiffeisenbank Schweiz: Noch führe ich ein Bankkonto, für die wenigen Kunden, die noch Überweisen wollen. Das Bewusstsein für Bargeld aktiviere ich seit drei Jahrzehnten mit 3% Barzahlungsermässigung. Echte. In den Kontovertragsregeln der Raiffeisenbank, ist ein Passus, dass wenn die Bank – gilt wahrscheinlich schweizweit für alle Regio-Raiffeisen – in Liquiditätsschwierigkeiten kommt, ich (jeder GenossenschafterInn, meine Einlage zum Mitglied werden ist CHF 200.-, verzinslicht - hahaa) CHF 8000.- nachschieben muss. Gilt das wohl auch im Umkehrschluss? Eher würde mir wahrscheinlich auch kurzfristige Überziehung gestrichen. Und was wenn nichts drauf ist? Leere mein Konto kurz nach jedem Eingang... Hartgeld und Bargeld sei Dank!

[11:30] Ich selbst habe heute "geleert" und umgemünzt. Was ich empfehle, mache ich auch selbst. Zum Konto-Leeren: ich habe auch einige Mieten für mehrere Monate überwiesen. Nur weg mit dem Kontogeld.WE.

[13:05] Leserkommentar-DE:

Solche Zahlungen habe ich in den letzten Wochen auch versucht (Vermieter, Stromversorger, Telekom): in ALLEN Fällen kam das Geld prompt zurück mit Vermerk "Überzahlung"...

[13:40] Bei privaten Vermietern geht es normalerweise, bei Institutionen nicht, denn dort herrscht die Bürokratie.WE.

[14:40] Leserkommentar-DE:
Weshalb sollte ich überhaupt im voraus zahlen? Falls Zahlungen per Überweisung oder evtl. in bar nicht mehr möglich sind, wird mich mein Vermieter niemals rauswerfen - dann soll er froh sein, dass ein vernünftiger Mensch drin wohnt. Und wenn ich gutwillig bin, dann geb ich ihm was von meinen Essensvorräten oder von meinem Silber ab - in dem dann ausgewiesenen Kurs.

Wenn man gerade zu viel Geld hat, dann kann man es so loswerden. Ich habe den Vermietern meiner Fluchtburg schon gesagt: nach dem Crash können sie sich die Miete in Silber holen. Wird für sie aber nicht einfach sein, denn sie leben in Norddeutschland.WE.

[15:00] Der Silberfuchs zum Cheffe-Kommentar:

... dann werden Sie das Häuschen wohl kurz nach dem Crash für ein paar Krümel Gelbes angeboten bekommen, bevor es wegen gesperrter Auslandsüberweisungen für den Eigentümer ganz frucht- und wertlos wird.

Wir wollen das Haus nicht kaufen, denn nach dem Crash wird es viel bessere Landhäuser geben, die nicht so abgelegen sind.WE.
 

[8:05] DWN: Europas Banken erwarten mit Sorge Ergebnisse von Stress-Test


Neu: 2016-07-22:

[16:40] Leserzuschrift-DE: unterschiedliches Verhalten von Banken:

Eine Freundin hat mir soeben erzählt, dass ihr als Rentnerin richtig Druck gemacht wird, weil sie ihr Konto einige hundert Euro überzogen hat (Raiffeisenbank).
Früher wäre das nie ein Problem gewesen, aber jetzt in zwei Wochen zwei Anschreiben, die Beträge SOFORT !!! auszugleichen.
Leider ist das bei einer kleinen Rente nicht so einfach und ich habe ihr jetzt geholfen, weil ihr eine zu kurze Frist zum Kontoausgleich gegeben wurde!!!
Sie hat sich daraufhin etwas umgehört, und festgestellt, dass sie wohl derzeit nicht die Einzige ist, wo gewünscht/befohlen wird, das Konto auszugleichen.

Ich habe ihr nun erklärt, das warsch. mittlerweile die Differenz von Real- zu Buchgeld so groß ist und die vorgeschriebenen Kapitaleinlagen bei den meisten Banken nicht mehr in ausreichendem Maße vorhanden sind und sie deshalb jetzt schon mal bei den Kleinen anfangen, das Geld einzutreiben.
Alles ein Zeichen, dass den Banken (anscheinend auch die Genossenschaftsbanken) das Geld ausgeht.

Zudem erzählte mir ein Finanzierungsmakler, dass er mittlerweile sehr viele Kunden hat, die alles, aber auch alles beim Hauskauf finanzieren.
Online-Banken machen dies den Kunden anscheinend sehr leicht und 100%-Finanzierungen von 400.000,-- bis 600.000,-- € sind ganz normal.
Er meinte, er fragt sich manchmal, wie die Leute noch schlafen können!

Kontoüberziehungen erfordern mehr Eigenkapital-Deckung bei den Banken als Hypotheken, die oft weiterverkauft werden. Und dann sind da noch Basel-III und die Konkurrenz bei Hypotheken.WE.

[19:45] Leserkommentar-DE:
Ich bin bei der Berliner Volksbank. Ich hatte immer 9000 Euro überziehungsrahmen, das wurde letztes jahr auf 7000 gesetzt, da ich es nie wirklich nutzte. Bis zu 1000 Euro habe ich manchmal überzogen, da ja 3-4 Tage wieder Geld kam. Vor 3 Monaten erhielt ich die Mitteilung, dass ich nur noch 900 überziehen darf. Ohne Gründe. Online steht zwar noch 7000, aber bei jedem Kontoauszug steht, dass es bald auf 900 gesetzt wird.
 

[14:30] Silberfan zu Soros bläst zum Sturm auf Deutsche Bank

Hier wäre jetzt die Frage, ob man die DB vor dem Großterror schon tötet oder erst dadurch. Für die Bankster wäre es danach wahrscheinlich günstiger, da sie einen Schuldigen hätten, da aber schon länger das Ende der DB gerochen werden kann, könnte das auch anders kommen, also vor dem alles crashenden Terror. Lassen wir uns mal überraschen.

Ich habe gestern beim Briefing keine klare Aussage dazu bekommen, nur dass diese Bank bald sterben soll und man jetzt die Konten abräumen soll. Steht in meinem aktuellen Artikel.WE.
 

[13:40] Focus: 13.600 Filialen schließen: Deutschland droht jetzt das große Bankensterben

[17:50] Der Bondaffe zum Bankensterben:

Ich habe mich gestern mit einem frischen EX-Sparkassenangestellten unterhalten. Es stimmt schon, daß aus Kostengründen Filialen geschlossen werden müssen. Man muß all das aber in einem anderen Kontext sehen. Da steckt viel mehr dahinter, strategische Ziele und organisatorisches Durcheinander gehen Hand in Hand

Dabei sind den Banken und Sparkassen die älteren Leute egal. Alles soll online gehen. Vergessen Sie die Filiale um die Ecke an der Straße. Jetzt kommt die Internet-Filiale. Ich denke, es läuft alles darauf hinaus, das Geldsystem vollkommen online und elektronisch zu stellen. Den Bankberater können die Kunden dann online aufrufen. Wie so etwas aussieht, sieht man auf www.kskmse.de . Das dürfte zum Plan der Neugestaltung der Bankenlandschaft gehören. Darum hält die EZB auch die Zinsen niedrig. Nur damit kann man das alles bewerkstelligen. Höhere Zinsen bringen personellen Beratungbedarf in den Filialen, samt Haftung und Risiken. Das will man nicht mehr, man will es abschaffen.
Im Hintergrund gibt es noch interessante Dinge. Die Banken wollen Kundenrisiken und Beraterhaftungen abbauen. Dazu ist es u.a. nötig, daß sich das Personalkarussell schnell dreht. Auch auf den obersten Ebenen und Etagen. Vorstand sein, auch Sparkassenvorstand, bedeuted auf Fünf-Jahres-Plansicht gut zu verdienen. Dann gilt es neu zu entscheiden. Gremien im Haus werden personalmäßig aufgebläht, um Verwässerungseffekte (Risiko/Haftung) zu erzielen (sagt mein Kontakt).

Ich denke, daß das bayerische Sparkassengesetz noch Gültigkeit hat. Unter I/Artikel 2 findet man den Passus, daß die „die Sparkassen der Bevölkerung Gelegenheit zur sicheren und verzinslichen Anlegung von Ersparnissen und anderen Geldern zu geben haben". Näheres regelt noch die Sparkassenordnung, aber im Gesetz steht nichts von „Negativzinsen". Es geht um „sicherere und verzinsliche" Anlegung. Ich bin kein Jurist, aber da steht etwas von einem gesetzlichen Anspruch auf Positivzinsen. Da hätte man wohl ein gesetzliches Problem mit der Einführung von Negativzinsen.
Mittlerweile herrscht Chaos im Bankensektor. Das läßt sich nicht mehr eindämmen. Eigentlich müßte man Eurokraten in Brüssel und all den Regulierern bei Zentralbanken und nationalen Aufsichten dankbar sein, daß sie den Karren so gegen die Wand fahren. Lang kann es nicht mehr dauern. Der nächste Abschwung bei den Bankaktien kommt sowieso, ob nächste Woche oder in einem Monat ist egal. Es geht einfach nicht mehr aufwärts.
 

[8:15] Er will die Steuerzahler belasten: Draghi setzt die EU unter Druck und fordert Banken-Rettung


Neu: 2016-07-21:

[17:30] Leserzuschrift-AT: Zinssatz Girokonto:

Ich habe gerade beim Online-Banking der Bawag-PSK die Verständigung über den ab 01.10.2016 gültigen Zinssatz erhalten. Das "tolle Angebot" möchte ich der geschätzten HG-Gemeine nicht vorenthalten:
• Neuer Habenzinssatz 0,01% p.a., statt bisher 0,12% p.a.
• Neuer Sollzinssatz 11,88% p.a., statt bisher 12% p.a.
Mehr Habenzinsen gibt es, wenn ich das Konto wechsle: "Profitieren Sie von 0,25% Habenzinsen bei einem Wechsel Ihres Girokontos auf die neue KontoBox Large.

Zum diesem Spitzenangebot kann man nur gratulieren...

[18:25] Leserkommentar-LUX:

Die Luxemburgischen Sparer der Staatssparkasse wurden auch Anfang 2016 mit besonders niedrigen Zinssätzen belohnt. Im Schnitt gibt es 0.20 % auf Sparkonten wie Sie beigefügtem Link entnehmen können. Dieser lächerliche Zinssatz lohnt sich in keinster Weise. Ich nutzte dies als Anlass um den Inhalt meines Sparkontos das nun schon seit über 15 Jahren bestand in Silber umzumünzen. Ich habe für 508 € das Kilo beim Händler eingekauft und hätte inzwischen gute Gewinne einstreichen können, aber ich verkaufe keine Unze! Dank HG wissen wir was kommt.

[18:30] Räumt die Konten ab und die Schliessfächer aus, wurde mir heute beim Briefing empfohlen. Morgen gibt es einen ausführlichen Artikel darüber.WE.
 

[16:40] WiWo: George Soros bläst zum Sturm auf Deutsche Bank

[14:20] Der Pirat zu Deutsche Bank prüft weiteren Umbau

Heute so, morgen anders! Bei der Deutschen Bank dreht sich das Entscheidungskarussel! Für die Aktienkurse auch nicht hilfreich. Da brennt es lichterloh...

Es wurde mir heute wieder bestätigt, dass diese Bank als 1. Grossbank sterben soll. Konten abräumen wurde auch empfohlen.WE.

[15:20] Leserkommentar-DE:

Wer so bescheuert ist dort noch Einlagen zu haben, der soll es ruhig weiterhin dort lassen, schließlich kann bodenlose Dummheit gar nicht genug gestraft werden.
 

[14:15] Focus: Wankende Banken Sie wollen es erneut tun: In Italien sind die Euro-Gesetzesbrecher wieder am Werk

[8:00] NTV: Kunden um viele Millionen betrogen HSBC-Manager in New York festgenommen


Neu: 2016-07-20:

[8:10] DWN: EuGH-Urteil könnte Italien zu professioneller Banken-Rettung zwingen

Das jüngste EuGH-Urteil zur Bankenrettung stärkt die Steuerzahler und verlagert das Risiko auf die Gläubiger - also in der Regel auf andere Banken. In Italien erhöht sich damit der Druck auf eine gesetzeskonforme und professionelle Sanierung der maroden Banken. Die Regierung Renzi muss allerdings vielen Anlegern erklären, dass sie ihr Geld teilweise verlieren.

Dieses Urteil legitimiert die sinnvolle Vorgabe, dass bei einer Bankenrettung zuerst auf das Geld nachrangiger Gläubiger gegriffen wird, bevor eventuell der Steuerzahler zahlen muss.


Neu: 2016-07-19:

[20:15] Finanzen100: Deutsche Bank: S&P senkt Ausblick auf negativ

[10:30] Sputnik: Weltweit gefährlichste Bank: Was bei einer Insolvenz der Deutschen Bank droht

Dann geht alles unter.
 

[10:10] DWN: Banken-Krise: EuGH entscheidet über Enteignung von Investoren

[15:45] Das Urteil ist da: EuGH: Beteiligung der Gläubiger bei Banken-Rettung zulässig

Anteilseigner und Gläubiger können für eine Bankenrettung herangezogen werden. Der EuGH hat mit diesem Urteil überraschend der EU-Kommission recht gegeben. Es ist einer der seltenen Fälle, in denen der EuGH gegen den Vortrag seines Generalanwalts entschieden hat.

Auch alle Kleinanleger können kommende Bankenrettungen nun noch mehr fürchten. Aber die meisten wird es wohl "völlig unerwartet" treffen.

[16:00] Leserkommentar-DE:

Die vom EuGH heute festgestellte Zulässigkeit einer Beteiligung der Gläubiger (=Sparer) an einer Bankenrettung dürfte einen Bankrun in Italien auslösen bzw. verstärken.

Das wäre logisch - sofern die Sparer von dem Urteil erfahren.
 

[10:10] DWN: Krise bei UniCredit wird zum Problem der HypoVereinsbank


Neu: 2016-07-18:

[16:30] MMnews: Comdirect Super-Gau: Fremde Kontostände einsehbar

Da wurde wohl zu wenig getestet.


Neu: 2016-07-17:

[7:30] Focus: Mitarbeiter zittern Filialschließungen der Deutschen Bank: Diese zwei Bundesländer trifft es besonders hart

Demnach fallen in Nordrhein-Westfalen 51 Filialen weg. In Berlin sind es 43 Filialen, darunter 26 der Konzerntochter Berliner Bank. In der Hauptstadt hatte sich der Konzern jahrelang Doppelstrukturen von Deutscher und Berliner Bank geleistet.

Zusammengefasst: für den normalen Kunden gibt es nur mehr Online-Banking und den Geldautomaten. Nur für Kunden mit Vermögen, die man abzocken kann, gibt es noch persönliche Beratung.WE.

[7:45] Silberfan: Das Zittern wird erst richtig groß, wenn diese Bank als erstes untergeht.


Neu: 2016-07-15:

[16:45] ET: EU-Kommission und Italien steuern im Bankenstreit auf Kompromiss zu

In Italien sollen nun aber offenbar nur Profi-Investoren Verluste aus einem solchen „bail-in" hinnehmen müssen, Privatanleger sollen in einem zweiten Schritt mit Steuergeld für ihre Verluste entschädigt werden.

Die Sparer = Wähler soll es nicht treffen. Den Steuerzahler darf es treffen.WE.
 

[12:45] Zur Bankenkrise: IWF an EU: Enteignet eure Bürger!

[11:20] MMNews: Marode Banken: nicht nur in Italien

[9:15] Leserzuschrift-AT zur Kreditvergabe der Banken:

Also mich wundert am Zustand der Banken nichts mehr. Derart vertrottelt zu agieren ist schon sehr krank. Hier zwei aktuelle Schmankerl aus meinem Berufsalltag:

Kürzlich verkaufte ich eine Eigentumswohnung an zwei Neu-Österreicherinnen – Mutter/Tochter – Mutter Putzfee 45 Jahre alt, Tochter 19 und Krankenschwesterschülerin. Einkommen gemeinsam um die Euro 2.000.- Kaufpreis Wohnung 145.000.- zuzügl. Nebenkosten und komplett zu renovieren. Eigenkapital NULL – die hatten letztendlich nichtmal die 540.- Euro Barauslagen für den Vertragserrichter. Kredit bei der Bank Austria kein Problem. Binnen kurzer Zeit Zusage.

Fall 2: Junge Frau (22 Jahre) erbt zwei Liegenschaften, Grundstück leer und ein Grundstück mit schönem alten Haus im Bezirk Mödling. Wert laut 2 Schätzgutachten zwischen 650 und 700T Euro. Geld hat sie keines bekommen, Finanzamt drängt auf die erhöhte Grunderwerbssteuer da sie mit dem Erblasser nicht verwandt ist. Alle Ansuchen auf Stundung abgelehnt. Einkommen hat sie noch keines, da grade mit der Ausbildung fertig und auf Jobsuche. Der Verkauf der Liegenschaften ist im Gang und beauftragt – und jetzt kommt es – es gibt KEINE Bank die ihr wenigstens 40.000.- Euro kreditiert um Finanzamt, Notar etc zu bezahlen, nur bis zum Verkauf der Liegenschaften - da sie das prinzipiell nicht machen (kein Einkommen + Basel 3). Dabei wäre das Risiko für die Bank dabei NULL!!

Ist das nicht verrückt und absolut IRRE? Wenn beim 1. Fall nur 1 Person ausfällt, ist der Kredit geplatzt da sie die nächste Rate schon nicht mehr zahlen können – und die Zweite erbt quasi 700.000.- Euro und bekommt NICHTS, nichtmal einen kleinen Überziehungsrahmen auf ihrem Konto bei der Hausbank. Diese Banken gehören weg – sterben lassen.

[11:00] Das lässt sich nur mit den interen Bankregeln erklären: diese sind derzeit offenbar voll auf 100%-Finanzierungen für den Immo-Kauf gestellt und für nichts anderes.WE.

[11:15] Leserkommentar-DE:

Den Banken ist es völlig egal, ob ein Kredit jemals glattgestellt wird - der "Staat" haftet und darum geht es : Alle gesamt und ausnahmlos in gigantische Schulden zu treiben.

[13:30] Leserkommentar-AT:

Ja klar – aber ist das nicht pervers? Den Beiden die NULL Eigentum besitzen und von der Hand in den Mund leben, wirft man geradewegs 180.000.- Euro nach – und der die ein Immobilienvermögen von rund 700.000.- Euro lastenfrei ihrem Eigentum hat, gibt man nicht mal 1000.- Euro. Also wenn das nicht krank ist, dann weiß ich nicht - was in den Schädeln vorgeht wäre interessant.

[13:45] Die Sache ist recht einfach: im Fall 2 ist kein Einkommen vorhanden, um den Kredit abzuzahlen. Wir haben einmal einen Artikel gebracht, wonach der Wert einer Immo jetzt weniger wichtig als das Einkommen des Schuldners ist.WE.


Neu: 2016-07-14:

[16:45] Leserzuschrift-DE: Einsparungen bei der Deutschen Bank:

Ein Bekannter, der sehr viele Freunde bei der Deutschen Bank hat, berichtete mir was dort los ist. Es wird versucht jeden Sektor zu verschlanken. Die Jungen dürfen sich quasi neu bewerben, denn diesen wurde bzw wird gekündigt. Abt Baufi wird zum Beispiel von 25 auf 5 Mitarbeiter zusammen gedampft, in dieser Stadt. Sollte eine Stelle in Leipzig zu besetzen sein, wird großzügig dies angeboten.
Da ist extrem viel Feuer unterm Dach, denn viele 90%, dieser Mitarbeiter sind hoch verschuldet, Dank Hypothekenkrediten........

Alle zittern um ihre Jobs.
 

[15:20] InsideParadeplatz: UBS-Rayonchef: Freitag gefeiert, Montag raus

Insider: „Standrechtliche Erschiessung" – altgediente Banker flächendeckend weg – Vorspiel für Grossumbau im Private Banking?

So irrational agieren Konzerne wenn sie zu sparen beginnen. Jeden Lohnsklaven kann die Entlassung ganz plötzlich treffen.WE.
 

[14:45] Leserzuschrift-AT: Zur Lage bei Bank Austria!:

Die gehen jetzt zu offenem Diebstahl über, weil anders kann man das, was in der Bank Austria passiert, nicht mehr nennen:

Für einen Kauf von tausend USD verlangt BA 970 €, in einer anderen Bank kostet der selbe Betrag zur gleichen Zeit dann 916 €.
Für den Tod meiner Mutter hat man noch fast 135 € Evidenzgebühr verrechnet, das war genau soviel wie das Restguthaben und wenn man eine Kontoabrechnung für ein Jahr verlang, das sind 3 Din A-4 Seiten aus dem Schwarzweißdrucker, dann kostet das 84 € !!!

Ein Bekannter hat mir erzählt, daß die Bank eine Überweisung absichtlich drei Tage zu spät abgebucht hat und wurden dann 6 € Stornospesen fällig, weil Betrag zurück kam.

Im April hat man mir eine Swift-Überweisung von der Bank of China nicht gutgeschrieben und dennoch dafür 20 € kassiert, obwohl behauptet wurde, es wäre nie Geld angekommen.

Die Bank of China hat mir aber Swift-Abrechnung kopiert und steht auf Rechnung übersetzt aus dem Englischen "Annahme verweigert wegen interner Richtlinien". Mir streitet man das aber permanent ab und die Spesen sind aber weg.

Desweiteren kommt es mor vor, als ob man mir meine ausländische Bankomatkarte doppelt belastet hat und anstatt 400 € also 800 € abgerechnet worden sind.

Ich glaube schon, Bank Austria verdient sich deshalb einen Sonderbericht auf Hartgeld, um angeprangert zu werden, denn das ist nichts anderes als Betrug und ich werde mein Konto bei denen sicher bald kündigen !!!

Diese Bank braucht derzeit viel Geld, um die riesigen Abfindungen für frühere Beamte der Zentralsparkasse zu finanzieren. Und vertreibt so die Kunden.WE.

[20:00] Siehe auch hier: Banken-Krise Italien: UniCredit braucht mehr Eigenkapital
 

[12:25] Goldseiten: Die italienische Bankenkrise in einem Todeskreuz-Chart

[12:15] Leserzuschrift-DE zu US-Finanzprofi warnt „Die Bankenkrise in Italien ist wie der Start der Krise in den USA im Jahr 2007“

Es ist wirklich erstaunlich, dass selbst nur die Meldung, „es gibt schönes Wetter" die Börsen steigen lässt und man vermittelt so den naiven Anlegern, es sei alles in bester Ordnung. Die Aktien steigen und steigen...., dass jedoch Stützungskäufe der Nationalbanken mittlerweile alles manipulieren und damit eine Blase geschaffen haben, die bald zu platzen droht, scheint am Börsenmarkt noch keiner so richtig zu realisieren. Wer jedoch hinter die Kulissen schaut, wundert sich nur noch, wie lange das schon und noch gut geht!

[14:15] Dass die italienische Bankenkrise jetzt aufbricht, ist sicher auch kein Zufall. Die Probleme gibt es schon lange, aber das Finanzsystem soll als im Untergang gesehen werden.WE.
 

[11:20] Nachtwächter: Bankopalypse 2.0


Neu: 2016-07-13:

[14:20] Pinksliberal: Warum Banken fast immer zu wenig Eigenkapital haben

[7:20] MMNews: EZB sozialisiert italienische Pleitebanken

[7:15] DWN: Die einzige Lösung: Italiens Banken müssen sich aus eigener Kraft retten

Italiens Banken sind verloren, man kann nur deren Untergang noch etwas hinauszögern. Man hat gesehen, dass Bail-Ins mit der Demokratie nicht vereinbar sind, da es immer Wahlen gibt, bei denen sich die Enteigneten rächen können.WE.


Neu: 2016-07-12:

[16:15] DWN: IWF will Rettung der italienischen Banken aus Steuergeldern

Die italienischen Banken hatten im Mai allein fast 200 Milliarden Euro an insolvente Schuldner verliehen.

Die Banken haben sich diese Krise selbst zuzuschreiben, lasst diese Banken crashen.
 

[12:30] Viele Geldautomaten schon leer: Italien im Panikmodus: Beginnen jetzt die Bank Runs?

[8:45] Es geht los: “Bank Runs Have Begun in Italy, ATMs Being Emptied”

[9:20] Leserkommentar-DE:
Sollte dies wirklich im großen Stile der Realität entsprechen, dann herrscht auch bei uns Alarmstufe ROT.
Denn wenn wirklich ein Landesweiter Bankrun in Italien stattfindet steht das Finanzsystem auch bei uns kurz vor dem Zusammenbruch und Ruckzuck werden die Banken schließen, die Automaten kein Geld mehr ausspucken und Zusammenbruch des Finanz und Wirtschaftssystems ist da. Noch ist er im Vorgarten, doch bald klopft es an der Haustüre.
Ratschlag an alle maximale Aufmersamkeit was in den nächsten Stunden/Tagen passiert und die letzten Vorbereitungen treffen!!!

Es sollten jetzt alle vorbereitet sein. In den letzten Wochen musste ich in meiner Fluchtburg einige abgelaufene Vorräte wegwerfen. Sobald die Aufdeckungen beginnen, bekommt Metro von mir wieder einen Besuch und es wird nachgekauft. Die Liste dafür ist selbstverständlich fertig.WE.
 

[8:20] DWN: Renzi beruhigt: Banken-Rettung in Italien in Reichweite

Der hat vermutlich schon Angst um sein Leben. Demokrattische Politik überall: lügen, lügen, lügen.WE.


Neu: 2016-07-11:

[20:00] Presse: Bankomat-Gebühr: Der Damm ist gebrochen

Bald brauchen die Banken ohnehin neue Bankomaten: solche, die Gold- und Silbermünzen ausgeben, statt Papiergeld.WE.
 

[18:20] Peter Boheringer zu Deutsche Bank sucht verzweifelt Mitglied für Aufsichtsrat

Eine kleine Meldung nur – aber mit ungeheurer Symbolkraft! Wie viele Geldgierige, Reputationsgeile und Machtopportunisten würden sich in normalen Zeiten um diesen Job prügeln?! Doch heute nun DAS: Die Ratten besteigen das marode Schiff erst gar nicht mehr, das Haftungs- und Untergangsrisiko übersteigt die Kompensation bzw. das sonst attraktive Bestechungsgeld. Denn nicht alle sind so gut incentiviert wie der langjährige DB-„Chefkontrolleur" Achleitner, dessen Business Case hier anders aussieht, weil er der NWO schon so oft so lukrativ gedient hat, indem er Firmen „übernahmereif kontrollierte"...

Das zeigt wirklich sehr gut den maroden Zustand dieser Bank.WE.
 

[16:15] RT: Schwarzer Schwan des Finanzsystems: Deutsche Bank vor dem Zusammenbruch?

Lange dauert es bei solchen Artikeln nicht mehr.
 

[13:15] In CH auch für Privatkunden: Auch Sie müssen mit Negativzins rechnen

[9:40] DWN: Deutsche Banken nervös: 90 Milliarden Dollar Risiko in Italien

[9:30] MMNews: Bankenkrise in Europa

Italien warnt vor Banken-Run! Bankaktien im freien Fall. Deutschen Bank ein zweiter Lehman Brothers-Fall? FTSE-Index höher als vor Brexit. Moskauer Börse „Oase der Stabilität". Gold: Jahres-Höchstkurs. Silber fast +50%. Anleihen-Bubble.

Die russische Sberbank hat seit Jänner ca. 100% zugelegt.
 

[8:05] DWN: Zu hohe Staats-Schulden: Italien kann seine Banken nicht retten

[11:30] Ein paar Wochen wird es wohl noch mit Gelddrucken gehen.WE.


Neu: 2016-07-10:

[12:20] Der Chefökonom der DB klingt ziemlich verzweifelt: Deutsche Bank funkt SOS

[19:30] Der Bondaffe: Dann geht das Narrenschiff "Deutsche Bank" bald unter.

Unglaublich frech ist es schon, nach Steuergeldern zu schreien, um vom eigenen Versagen abzulenken. Ablenkung waren auch diese so genannten Banken-Stresstests vor ein paar Jahren. Getaugt haben sie nichts, nur einigermaßen beruhigt. Das war Zeitschinderei. Das Volk wurde veräppelt Der Europäischen Zentralbank hat es genützt. Die konnte die Zinsen langsam nach unten fahren. Die EZB wußte genau was passieren wird.

Eine Deutsche Bank Aktie unter 10 EUR. Warum denn nicht? Eine Commerzbank unter 5 EUR? Natürlich, das geht! Auf welchem Niveau beginnt der Bankrun, wenn die Masse der Bankkunden die SOS-Rufe richtig versteht? Die Bewegung im Banken-Abwärts-Teufelskreis verläuft jetzt äußerst rasant. Bei dem Zinsniveau verdienen die Herrschaften nichts mehr. Es geht wirklich abwärts, dazu gehört zwangsläufig der Bankrun.

Vorrangig geht es um DeuBa und CoBa. Aber wie steht um die Kreissparkasse ADW oder die Raiffeisenbank aus St.Vergissmichnicht? Denen geht es doch genauso oder ähnlich dreckig. Die Deutsche Bank funkt SOS für die gesamte deutsche und europäische Bankenarmada, nur um schnell als Erste zum Zug der Hilfsgelder zu kommen.

Ich sehe nur ein Szenario: "Auf einmal gibt's kein Geld mehr!". Niemand kann sich vorstellen, daß Deutsche Bank und Commerzbank verschwinden. Oder soll ein maroder Global Player einen sterbenskranken Global Player übernehmen? Irgendwann geht's nicht mehr. Wir stehen wirklich kurz davor. Zum Schluß geht's schnell. Das war schon immer so.

Die sind einfach finanziell von ihren Jobs abhängig.
 

[8:30] Wolff-Interview auf DWN: „Renzi fürchtet Volksaufstand, wenn die Sparer ihr Geld verlieren“


Neu: 2016-07-09:

[20:05] Ist anzunehmen: Deutsche Bank: Bald einstellig?

[12:35] Silberfan zu Chart: The Epic Collapse of Deutsche Bank

Deutsche Bank: Eine Chronologie des Schreckens!

Vom Hoch bei 152 Dollar im Jahr 2007 ist die Aktie nun auf 12 Dollar abgesackt.
 

[12:10] Manager-Magazin: Barroso geht zu Goldman Sachs

[9:45] DWN: Faule Schiffs-Kredite können Banken-Krise in Deutschland auslösen

[9:10] Zur italienischen Bankenkrise: „Staats-Bankrott von Italien muss unbedingt verhindert werden“


Neu: 2016-07-08:

[19:30] Kurier: Bei der Bank Austria beginnt der große "Mitarbeiter-Exodus"

Vier Jahresgehälter. So viel bietet die Bank Austria ihren 3300 unkündbaren Mitarbeitern an, wenn sie die Bank verlassen.

Ein Angebot, das man unbedingt annehmen sollte. Meine frühere Beraterin dort hat es nach meiner Beratung schon vor fast einem Jahr angenommen und die tolle Abfindung sicher umgemünzt. Ihr Nacbfolger wollte mir ihrgendwelche hauseigene Investment-Fonds angebiten, die ich selbstverständlich abgelehnt habe. Inzwischen hat er mich weitergereicht, weil ich diesen Dreck nicht kaufen wollte.WE.
 

[13:05] Rott & Meyer: Bremer Landesbank: Neue Turbulenzen

[8:35] Zerohedge: Europe's Bank Crisis Arrives In Germany: €29 Billion Bremen Landesbank On The Verge Of Failure


Neu: 2016-07-07:

[15:10] FondsDiscount: Italiens Banken verlieren die Hälfte des Marktwertes

[13:00] Inside Paradeplatz: CS-Chefs über den Wolken

[12:50] Zerohedge: A Furious Italian Prime Minister Slams Deutsche Bank As Europe's Most Insolvent Bank

Ablenkung von den eigenen Bank-Problemen?
 

[11:00] Silberfan zu I Am Not Selling Gold – “When Deutsche Bank Goes To Single Digits People Will Start To Panic” – Jeff Gundlach

Bald hat sie es geschafft, kauft Gold und Silber, nicht verkaufen.
 

[10:00] Renzis Rauswurf droht: Bankenkrise In Italien droht das nächste Anti-Europa-Votum

[9:30] Silberfan zu Zunehmendes Risiko für europäischen Aktienmarkt Italiens Banken kriseln stärker denn je

Der Kursverfall vieler italienischer Bankaktien nimmt immer dramatischere Ausmaße an. Investoren ist zunehmend unklar, wie die italienische Regierung das Bankensystem retten will, zumal der Staat selbst enorme Schulden hat. Die Bankenkrise zeigt einmal mehr das Versagen nicht nur der Politik, sondern auch von EZB-Chef Mario Draghi.

Der Bondaffe hat das gestern sehr treffend beschrieben, wir sind beim Elfmeterschießen und warten auf den Pechvogel, die erste Bank die fällt. Wir sind nun auch hier am Ende des System angekommen, das Pulver wurde verschossen und niemand hat mehr Rettungsringe für die maroden Banken, außer vielleicht noch die Bankkunden und Steuerzahler, die könnte man mit einem Haircut dazu verdonnern die Banken zu retten und dabei selbst abzusaufen.

Wir sind jetzt kurz vor dem Systemende, das sollte allen klar sein.WE.
 

[9:00] DWN: Banken-Krise in Italien wird zur Gefahr für Finanz-System in Europa

[8:30] Blick: Neues Rekordtief CS-Aktie ist 2 Koteletts wert

Nehmt lieber das Fleisch als die Aktie, denn diese wird noch weiter sinken.WE.
 

[8:20] DWN: Italien: Notenbank fürchtet Bank-Run durch nervöse Sparer


Neu: 2016-07-06:

[15:35] ET: Banken-Bail-in oder Bail-out – es ist immer unser Geld – in Italien und anderswo

[13:00] Blick: Grossaktionäre verkaufen in «grossen Mengen» Credit Suisse-Aktie nur noch 9,85 Franken

Auch andere Bankaktien werden derzeit massivst abverkauft.

[14:30] Der Bondaffe:

Was hier passiert ist Elfmeterschießen im Endspielmodus. Jahrelang gehen die Kurse der Bankaktien schon zurück. Zum Schluß kommt die Übertreibung, der totale Abverkauf. Nur wer kauft jetzt die Aktien angesichts der katastrophalen Zukunftaussichten der Bankenbranche? "Wann krachen die Banken?", diese Frage stelle ich mir schon seit Jahren. Am heutigen Tag sind wir näher dran als gestern, näher dran als vor einer Woche und näher dran als vor einem Monat usw. Nur ist es extrem schwer zu sagen, wann der "Tag X" kommt, an dem die erste Bank fällt ohne gerettet zu werden.

Was wir alle bekommen und gerade erfahren ist "Schonzeit". Wenn die "Schonzeit" vorbei ist wird es zu "Maßnahmen" kommen. "Maßnahmen" die über das gewohnte "Maß" hinausgehen und "völlig neu" sein werden. Das ist sicher. Nur dürfen die Schafe hierbei wieder nicht allzu mißtrauisch werden, daß das System fällt. Die so genannten Großaktionäre dürften die Schnauze schon lange voll haben. Die haben schon erkannt, daß die Bankenbranche dauerhaft erledigt ist. Lange genug haben sie auch geschlafen und mitgemacht, aber zum Schluß bei niedrigsten Kursen hat man keine Gewissensbisse mehr, was Verlustrealisierung angeht. Nur weg mit dem Zeug.

Staunen wir also wie es im europäischen und globalen Banken-Teufelskreis weitergeht? Italienische Banken sollten die heißesten Kandidaten sein, was den Auslöser für einen unrettenbaren Crash angeht. Weder die nationalen Staaten noch die EZB können mehr helfen. Wenn aber erst der Kurs von Goldman Sachs aufgrund der europäischen Bankenkrise ins Fallen gerät, werden wir einmalige und historische Wechselwirkungen in völlig neuen Dimensionen sehen. Nicht es WIRD, sondern es IST äußerst spannend. Wie beim Elfmeterschießen im Fußball warten wir auf den Pechvogel, der das System zum Einsturz bringt. Die Auswahl der Kandidaten ist begrenzt, nur wer wird es sein?


Neu: 2016-07-05:

[17:15] Müssen jetzt die EU-Partner zahlen? Nach dem Brexit-Schock: Stürzen Italiens Banken die EU in die nächste Krise?

[10:10] Goldseiten: Italiens Bankenkrise: Lunte am Pulverfass EU

[8:45] Blick: 222 Millionen Franken: CS zahlt Sonder-Boni, damit Top-Banker bleiben

[8:20] DWN: Italien rätselt über den Tod eines Bankers von Monte dei Paschi


Neu: 2016-07-04:

[13:15] DWN: Banken-Krach in Italien: Kurs von Monte dei Paschi bricht ein

[8:10] DWN: EU und EZB bereiten Banken-Rettung in Italien vor


Neu: 2016-07-03:

[10:30] Silberfan zu Deutsche Bank Following Lehman Collapse Pattern, May Have 2-3 Months Left! – Jim Willie

Die Banken brauchen auf jeden Fall den Terror als Sündenbock, es könnte aber auch sein, dass die DB schon vorher das zeitliche segnen soll. Im zeitlichen Kontext zu Lehman Brothers, hat die DB noch 2-3 Monate, also August/September, die Chartüberlagerung soll das zeigen.

Im September dürfte es soweit sein.
 

[9:00] Ist da was dran? Patriotic Ex-Special Ops Are Killing Bankers and it Is Going to Accelerate According to Inside Sources


Neu: 2016-07-02:

[13:05] Kopp: Serie von Alarmzeichen signalisiert europäischen Banken-GAU

Der Wunsch der Briten, aus der EU auszusteigen, ist seit dem Brexit-Votum mit einer Mehrheit von 52 Prozent nicht mehr zu bestreiten. Er hat das Lager der Pro-Europäer kräftig geschockt. An den globalen Finanzmärkten hat das Votum für herbe Verluste gesorgt und bei Edelmetallen eine bereits begonnene Preisrally verstärkt. Den schärfsten Kurskollaps erleben derzeit die Banken in Europa. Bis hin zur Deutschen Bank werden neue Tiefstände markiert. Und das hat einen brisanten Grund: Der europäischen Geldwirtschaft droht ein GAU. Schwache Exportgeschäfte ihrer Kunden, strengere Auflagen, Negativzinsen und eine Abkühlung des Immobilien-Booms sowie eine Zunahme fauler Kredite: Selbst vorsichtige Beobachter warnen inzwischen vor einem Banken-Beben.

Die Banken kommen nun wieder heftigst ins Schwitzen.


Neu: 2016-07-01:

[13:10] Zerohedge: Italy Granted "Extraordinary " €150BN Bank Bailout Program To Prevent "Panic, Run On Deposits"

[10:10] MMNews: IWF: Deutsche Bank größtes Risiko für Finanzsystem

Grund für die Einschätzung sind die vielen Verflechtungen zu anderen Unternehmen. An den Börsen befinden sich aber quasi alle Banken im Sinkflug.

[10:50] Leserkommentar-RU:

Hier im Artikel ist eine Übersicht der Vernetzung.

Unter dem Link finden sich interessante Grafiken.

[12:50] Da der verlinkte Artikel auch auf Englisch vorliegt, wurde der Link ausgetauscht.


Neu: 2016-06-30:

[18:40] Trend: Der Kampf um Londons Banker nach dem Brexit

Frankreichs Staatspräsident Francois Holland will unbedingt die Banker der City of London nach Paris holen. Es geht um neue Impulse für die darbende Wirtschaft in Frankreich. Aber auch Frankfurt, Zürich und Mailand wollen sich nach dem Brexit die Geldtöpfe unter den Nagel reißen.

Nach dem Crash wird die Bank-Branche drastisch schrumpfen, diese Staatenlenker wollen das nicht sehen. Paris ist wahrscheinlich der "feindlichste Ort" für englischsprechende Banker.WE.

[19:20] Der Schrauber:

Was für eine lächerliche Show. Die City of London ist und bleibt ein Weltfinanzplatz, an dem die EU garantiert nicht die Hauptrolle spielt.

Hier findet sich mehr zum Status der City of London.

[19:45] Der Stratege:

Der Schrauber hat völlig Recht, die CoL wird das bleiben was sie schon immer war. Es mag sein, dass ein paar Abteilungen zur einfachen Kontraktabwicklung in andere Finanzzentren verlagert werden, mehr aber nicht. Und Paris wird sicher nie ein Finanzzentrum. Ganz einfach schon deshalb, weil die Frogs maximal sozialistisch sind und zudem dort per Gesetz alles in französischer Sprache erfolgen muss. Das Problem dabei, außerhalb von Frankreich und einigen Bananenrepubliken sog. Franz. Kolonien, spielt die französische Sprache keine Rolle. Englisch ist die wahre Lingua Franca, weil extrem simpel und daher überall auf der Welt verbreitet.

[20:15] Kein Banker wird für die Frogs französisch lernen. Die City of London wird weiter Finanzzentrum bleiben, wie schon Jahrhunderte. Nur viel kleiner.WE.
 

[14:40] Andreas Unterberger: Wenn die Skandalbank zum grünen Blockwart wird

Der grün-korrekte Gesinnungsterror wird immer schlimmer. Jetzt setzt ein westösterreichisches Geldinstitut damit sogar schon seine Kunden unter Druck. Gewerbebetrieben wurden Fragebögen vorgelegt, in denen penibel deren Geschäftsverhalten mit investigativen Verhaltens-Fragen nach Blockwart-Methode überprüft wird.

Leider steht nicht im Artikel, welche Bank das ist. Es dürfte eine Landesbank in einem österr. Bundesland mit grüner Regierungsbeteiligung sein.WE.
 

[9:20] DWN: Deutsche Bank und Santander fallen bei US-Stresstest durch


Neu: 2016-06-29:

[17:50] Gläubiger-Beteiligung verlangt: Schäuble stoppt Banken-Rettung mit Steuergeldern in Italien

[15:15] ARD: Stehen Europas Banken vor dem Kollaps?

Die wirkliche Frage ist: wie lange kann man das Bankensystem noch halten?


Neu: 2016-06-28:

[12:15] Welt: George Soros wettet 100 Millionen Euro gegen Deutsche Bank

[8:15] 40 Milliarden Euro: Italien plant massive Banken-Rettung aus Steuergeldern


Neu: 2016-06-27:

[13:50] Der Pirat zu Banken melden erneut hohe Aktien-Verluste

Auch am Montag hat sich die Negativserie für Aktien europäischer Banken fortgesetzt. Mehrere Geldhäuser meldeten neue historische Tiefstände – darunter auch die Deutsche Bank. Hier finden Sie eine Liste der wichtigsten Aktienkurse.

Der Brexit hat zu einem kleinen Aderlass bei den Banken geführt. Jetzt ist das Umfeld geschaffen, indem ein weiteres Ereignis eine Bankenpleite plausibel erscheinen lässt. Also wird man nicht mehr viel Zeit haben, um dies auszunutzen.


Neu: 2016-06-24:

[8:30] DWN: Stresstest: US-Banken angeblich für extreme Krise gewappnet

Nächste Woche kommen Ergebnisse einer zweiten Testrunde. Generell gilt aber: Tests sind mit dem Ernstfall nicht zu vergleichen.


Neu: 2016-06-23:

[19:45] Focus: Sparpläne beschlossen: Deutsche Bank schließt jede vierte Filiale und streicht 3000 Stellen

[8:00] Nächste Rettung: Banken-Krise: Italien muss Veneto Banca retten


Neu: 2016-06-22:

[8:40] DWN: Deutsche Bank: US-Regulierung schadet Europas Banken


Neu: 2016-06-21:

[9:15] Leserzuschrift-DE: stille Bargeldabschaffung:

Am Samstag wollte ich mir ein Auto kaufen. Habe heute 4 Commerzbankfilialen in Städten mit mehr als 50.000 Einwohnern angerufen - ich bekomme nirgends mehr als 5.000 Euro. Die Bestellfrist beträgt zudem bis zu 5 Werktage!!! Ich habe gefragt, wie das sein kann. Es wurde damit begründet, dass die Banken nicht mehr Geld im Tresor hätten, falls es einen Banküberfall gebe...

Ich bin jetzt doch das Risiko eingegangen und habe das Geld überwiesen. Die Wahrscheinlichkeit, dass die Commerzbank bis Samstag pleite geht ist vermutlich höher als das Autohaus....

Das ist vermutlich interne Firmenpolitik bei dieser Bank.

[11:10] Leserkommentar-DE:
Vor drei Wochen wollte ich gegen 17.00 Uhr bei der Santanderbank Geld am Schalter abheben. Die Bankangestellte sagte mir, Bargeld am Schalter gibt es neuerdings nur noch am Vormittag, also bis 13.00 Uhr. Ich als normaler Arbeitnehmer dachte mir , das kann doch nicht wahr sein, wie soll ich an mein Geld kommen.
Drei Tage später, vormittags extra frei genommen, wollte mein Geld vom Konto holen, kam der Spruch: der Auszahlungsautomat sei defekt und sie kann kein Geld auszahlen und ich solle doch am Bankautomaten Geld holen. Dort gibt es allerdings nur 500 €. Irgendwie habe ich auch das Gefühl, man will der Bevölkerung das Bargeldabheben deutlich erschweren. Habe mein Konto bei der Bank gestern gekündigt und das mit dem Hinweis auf die eingeschränkte Verfügbarkeit von Bargeld. Kommentar von der Dame: Heutzutage benötigt man ja garnicht mehr so viel Bargeld, man kann doch überall mit Karte bezahlen. Wollte mich auf eine Diskussion dann nicht einlassen, habe mein Konto geschlossen und bin gegangen.

Beim letzten Briefing wurde mir gesagt, dass ein Bargeldverbot im Sommer möglich ist. Vermutlich sieht es so aus.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE: Also ich kann eine Bargeldverknappung eigentlich nicht bestätigen.

Ich habe letzte Woche mehr abgehoben als der Automat ausgespuckt hätte (hier: 1000€), und habe "natürlich" 500€ Scheine bekommen können. Summen ab 4000€ bitte zur Sicherheit nach 24 stündiger Voranmeldung. Allerdings habe ich auf Nachfrage folgende Info erhalten: 200€ Scheine werden seit geraumer Zeit nicht mehr ausgegeben und es herrscht Anweisung Rückläufer sofort aus dem System zu nehmen und zur Ablieferung bei der Landesbank zurückzulegen. Sie werden eingezogen und vernichtet. Für mich sieht es so aus als ob im Schatten der Diskussion um Bargeld und 500€ Scheine längst weitgehend unbemerkt Fakten geschaffen werden. Zumindest mir war das neu.

Ist wohl von Bank zu Bank unterschiedlich.


Neu: 2016-06-20:

[18:15] Blick: «Die ganze Schweiz ist betroffen» EC-Karten-Terminals funktionieren nicht

Auch Teile Österreichs sind betroffen, weil sie am selben Server hängen. Was sagen die Bargeldabscchaffer dazu?WE.
 

[16:45] Trend: Österreichs Banken Schlusslicht bei Effizienz in Europa

Zu viele Filialen aus Prestige-Gründen.


Neu: 2016-06-18:

[9:35] DWN: Gefährlich für den Euro: EU kann nationalen Banken in Krise nicht helfen


Neu: 2016-06-17:

[18:45] Heute: Konto: Oberbank wirft Rechtsextreme raus

Die Oberbank hat jetzt die Kontoverbindung der Identitären gekündigt. Begründung: "Wir wollen mit solchen Gruppierungen, Vereinen oder Personen nichts zu tun haben."

Jetzt werde wohl ich meine Konten bei dieser Dumm-Bank auflösen müssen.WE.
 

[11:00] DWN: Schweizer Banken könnten von EU-Austritt Großbritanniens profitieren

Ein möglicher EU-Austritt Großbritanniens hätte vielfältige Folgen für die Schweiz. Die Banken würden wahrscheinlich vom Abfluss von Geldern aus London profitieren. Anders stellt sich die Situation für die Regierung dar, weil die EU wichtige Verhandlungen zum Verhältnis EU-Schweiz vorerst gestoppt hat.


Neu: 2016-06-16:

[11:30] Presse: Von Kamelen, Huren und versenkten Milliarden

[8:00] Welt: Die Deutsche Bank kämpft gegen den Niedergang


Neu: 2016-06-15:

[12:20] Der Aktionär: Deutsche Bank: Brechen jetzt alle Dämme?

Das Chartbild der Deutschen Bank hat sich dramatisch verschlechtert. Es drohen neue Allzeittiefs. Jeremy Sigee, Analyst bei Barclays, ist dennoch verhalten optimistisch für die Aktie.

[11:50] NTV: Zehn Prozent der Jobs gefährdet: Bremer Landesbank in höchster Not


Neu: 2016-06-14:

[8:55] DWN: Bank-Runs verhindern: EU treibt gemeinsame Banken-Haftung voran


Neu: 2016-06-13:

[16:15] Bankpleite in Belgien: It Begins: One European Bank Fails, Another One Needs An Urgent Cash Injection!


Neu: 2016-06-09:

[8:30] Silberfan zu Top Advisor To Sovereign Wealth Funds Warns Another Lehman Moment Is Coming As Gold & Silver Surge!

Belkin meint das entw. die UniCredit (Italien) oder die Deutsche Bank den Lehman 2.0 erlebt. Es ist aber doch egal welche es zuerst erwischt, denn fallen werden sie alle. Richtig ist, das Gold, Silber und Minenaktien ihren Weg nach oben fortsetzen werden, da dies fast die einzigen Assets sind die steigen. Bis jetzt sind sie immer noch sehr günstig zu haben, das wird man daran merken, wenn sie sich verfielfacht haben und man auf Ende 2015 zurückblickt Dort hat Belkin die Entwicklung sehr gut voraus beschrieben, siehe KWN Artikel.

Laut meinen Quellen soll zuerst die Deutsche Bank fallen, V meint das auch.WE.
 

[8:15] DWN: Staatsanleihen werden zum Risiko für Banken in Europa


Neu: 2016-06-08:

[15:50] Wegen Negativ-Zinsen: 200-Euroscheine tonnenweise Commerzbank will Milliarden bunkern


Neu: 2016-06-07:

[18:15] DWN: Deutsche Wirtschaft bildet massive Front gegen EU-Einlagensicherung

[18:00] NTV: Deutsche Bank-Panne 13 Millionen Buchungen falsch angezeigt


Neu: 2016-06-06:

[15:45] Es muss gerettet werden: Bremer Landesbank in Schieflage

[13:45] IT-Schrotthaufen: Nach IT-Panne fehlt Geld – Kunden wütend auf Deutsche Bank


Neu: 2016-06-05:

[13:30] Rettung notwendig? Zu wenig Kapital: EZB nimmt die Bremer Landesbank ins Visier

[13:15] Marode IT: Deutsche Bank Wenn Ihre Bank plötzlich Ihr Konto leerräumt


Neu: 2016-06-04:

[8:25] Freeman: Die Täusche Bank ist sterbenskrank


Neu: 2016-06-03:

[17:20] Das Problem ist grösser: Kontowirrwarr und Fehlbuchungen Deutsche Bank schaltet Kundenterminals ab

[17:40] Leserkommentar-DE:
Kann mir da doch ein wenig Schadenfreude nicht verkneifen. Hoffentlich haben möglichst viele der betroffene Deutsche Bank Kunden nur noch ihr Plastikgeld und kein Bargeld in der Tasche. Wird für die dann sicher ein lehrreiches Wochenende.

Wir brauchen ja kein Bargeld mehr, oder doch?
 

[13:05] Focus: Deutsche Bank: Panne durch Doppel-Abbuchungen - alle Kunden betroffen

Schreck für Deutsche Bank-Kunden: Am 1. Juni kam es zu tausenden Doppel-Abbuchungen, die Beträge wurden ihnen am 2. Juni noch einmal abgezogen. Über die Gründe ist noch nichts bekannt, die Hotline ist überlastet. Derweil beschweren sich viele Kunden auf Twitter.

[15:00] Der Schrauber:
Ist denen irgendein Probelauf aus dem Ruder gelaufen? Das sieht sehr nach irgendeiner Routine aus, die irgendwelche Datensätze in eine andere Quelle spiegeln sollte, entweder zur Überwachung und Auswertung durch üblich verdächtige Dienste, oder um darauf irgendeine Bail-In Abgabe erheben zu können.

Es gibt keine Software ohne Fehler.


Neu: 2016-06-02:

[15:10] Foonds: Das tut Europas Banken wirklich weh

Die EZB-Experimente mit den negativen Einlagezinsen, der Einbruch bei den Handelserträgen und die steigenden Regulierungskosten schlagen sich in den Büchern der europäischen Banken nieder.

[8:30] Welt: Ergo kippt Lebensversicherungen auf die "Müllkippe"

Nicht mehr rentabel genug, um daraus Bordell-Parties zu finanzieren.
 

[8:15] Die nächste Bankenrettung: Banken-Krise: Italiens Banco Popolare braucht frisches Kapital

Von solchen Rettungen sollen noch viele kommen, bis das OK zum Systemabbruch kommt.WE.


Neu: 2016-06-01:

[8:50] DWN: Deutsche Bank will die Postbank loswerden



Neu: 2016-05-31:

[9:20] DWN: Italien: Regierung muss Veneto Banca retten


Neu: 2016-05-30:

[12:10] Wegen Prestige-Verlust: Selbstmord Ex-Zurich-CEO Martin Senn ist tot

[10:30] InsideParadeplatz: The Camp – Realityshow bei der CS Schweiz

Mit der Geschichte dieser Bank.


Neu: 2016-05-29:

[8:15] Pravda: EU plant offenbar Massenzugriff auf private Bankkonten – über’s Wochenende

Die EU arbeitet angeblich an einem Masterplan, um Kontoinhaber stärker mit in die Bankensanierung einzubeziehen. Um einen Banken-Run zu verhindern, sollen Konten übers Wochenende in eine mögliche Bankensanierung einbezogen werden. Im Klartext: Die Einlagen können zur Rettung der Banken ausgebucht werden.

So ähnlich wird es wohl ablaufen. Aber erst dann wenn der Terror begonnen hat und die Banken untergehen.WE.

[11:30] Leserkommentar-DE:
bei dem von "pravda" genannten EU-Massenzugriff auf Konten über das Wochenende handelt es sich um die Abwicklungsrichtlinie https://de.wikipedia.org/wiki/Abwicklungsrichtlinie . Die Banken implementieren die Prozesse dazu bereits,da das Gesetz längst verabschiedet ist. Im Artikel ist ein ausführliches Bundesbank-Dokument verlinkt, das alles sehr trocken, aber ausführlich beschreibt.


Neu: 2016-05-27:

[9:45] Übersetzung: Bill Holter: Sündenbock Deutsche Bank!

[12:20] Leserkommentar-DE: zum Thema "Sündenbock Deutsche Bank?":

Interessantererweise war die Dt. Bank ja gut durch die Finanzkrise 2008 gekommen, zB nachzulesen bei Hans-Olaf Henkel "Die Abwracker", Seite 87f der Taschenbuchausgabe.
Josef Ackermann, der damalige Chef hatte kurz nach der Lehman-Pleite gesagt, er würde sich schämen, für sein Institut Staatsgelder anzunehmen, worauf sich alle Medien, Kirchenvertreter usw. auf ihn stürzten. Merkels Sprecher nannte das "äußerst bedenklich, unverständlich und unakzeptabel", Bischof Huber "ganz verkehrt" usw.

Im Jahr 2010 wurde die Dt. Bank dann "Best Bank of Germany" sowie "best Global Risk Management House".

Vielleicht haben da einige Konkurrenten, die nur mit Staatsknete überlebten, noch eine Rechnung offen? Es hatte bei Lehman ja auch persönliche Animositäten gegeben. Wieso hat dieselbe Bank mit dem "Deutsch" im Namen heute so viele Risikopapiere in den Büchern, ist doch seltsam, oder?

Diese Bank wurde einfach auserkoren, um als 1. Grossbank zu fallen. Warum weiss ich nicht.WE.


Neu: 2016-05-26:

[12:15] Bill Holter über die Deutsche Bank als Sündenbock: Scapegoat!


Neu: 2016-05-25:

[8:30] DWN: Banken-Krise Italien: UniCredit-Chef kündigt Rücktritt an


Neu: 2016-05-24:

[17:00] Focus: IBAN Banken haben Sicherheitsmängel bei Überweisungen

Bankkunden sind offenbar einer massiven Sicherheitslücke bei Banküberweisungen ausgesetzt. In der Verbrauchersendung „WISO" gelang es Reportern reihenweise, sich Geld von fremden Konten zu holen. FOCUS Online zeigt, wie sich Verbraucher schützen können.

Mit Papier-Überweisungen kann man sich Geld von fremden Konten überweisen, wenn man deren IBAN kennt. Kaum eine Bank prüft.WE.
 

[12:15] Der nächste Einschlag: Ratingagentur Moody’s stuft Deutsche Bank herab

[10:50] Snyder-Übersetzung: Wird die Deutsche Bank überleben oder wird sie zum nächsten “Lehman Brothers“?

Das soll die 1. Grossbank sein, die fällt.


Neu: 2016-05-23:

[12:55] Andreas Unterberger: Wie sie die Banken zertrümmern

Von der Länderbank über die Bawag bis zur Kärntner Hypo – um nur einige zu nennen – zieht sich durch Österreichs Geschichte eine Blutspur gescheiterter Geldinstitute. Auch heute wird wieder viel über Banken geredet. Aber leider nie mit der Sorge um deren Stabilität.


Neu: 2016-05-20:

[11:15] SZ: Deutsche Bank: Mitarbeiter sollen privat Millionen abgezweigt haben

Die Deutsche Bank untersucht einem Medienbericht zufolge eine Reihe von dubiosen Handelsgeschäften, bei denen sich Mitarbeiter privat bereichert haben sollen. Wie das Wall Street Journal berichtet, soll es sich um sechs aktive und ehemalige Mitarbeiter handeln. Sie sollen bei den Deals insgesamt 37 Millionen Dollar verdient haben. Unter ihnen ist dem Bericht zufolge auch Colin Fan. Er war bis zum Oktober des vergangengen Jahres Co-Chef der Investmentbanking-Sparte. Die Ermittler gehen davon aus, dass er neun Millionen Dollar kassiert haben könnte - mit einem Einsatz von knapp einer Million Dollar.

[13:30] Die extrem hohen Gehälter und Boni reichen denen also immer noch nicht.WE.
 

[8:50] MMNews: Allianz-Chefinvestor rechnet nicht mit Versicherungspleiten

[8:45] T-Online: "Deutsche Bank ist heute ein Sanierungsfall"

Ungeklärte Skandale, keine Dividende und eine Schlammschlacht im Aufsichtsrat: Die Aktionäre haben Deutsche-Bank-Chefkontrolleur Paul Achleitner auf der Hauptversammlung von Deutschlands größtem Geldhaus am Donnerstag scharf kritisiert. "Nach einer Dekade des Missmanagements ist die Deutsche Bank heute ein Sanierungsfall", sagte Fondsmanager Ingo Speich von Union Investment, einem der größten Anteilseigner des Instituts.


Neu: 2016-05-19:

[15:45] BE: Heta: Was VIG und Uniqa noch ‘blühen’ könnte

[15:40] RP: Immer häufiger Gebühren für Münzgeld

Viele Banken verlangen von Kunden inzwischen Geld für Bareinzahlungen. Grund ist eine EU-Verordnung, die die Bargeldprüfung für die Institute teuer macht. Vor allem bei Sparkassen müssen auch Privatkunden häufig zahlen.

Diese Gebühren sind reine Abzocke. Hintergrund ist die Bargeldprüfverordnung der EU, daher müssen auch Münzen auf ihre Echtheit überprüft werden. Fürchtet die EU tatsächlich die Fälschung von Cent-Münzen??

[18:45] Der Schrauber:

Ich denke, daß ist ausschließlich zum Zwecke des Tyrannisierens verordnet worden, um Bargeld so unattraktiv und umständlich wie möglich darstellen zu können und das auch in den Gefühlen der Kunden verankern zu können.

Ebenfalls bin ich der Meinung, daß die Geldautomatensprengerei eine gewollte und geduldete Geschichte ist, um eben den Aufwand hoch- und das Bargeld schlechtreden zu können. Diese "Gangs" sind zum Teil viel zu tölpelhaft verfolgt worden, zu lächerlich entkommen, als daß da alles mit rechten Dingen zugeht.

[21:35] Leserkommentar-DE zum Kommentar des Schraubers:

Da haben Sie nicht recht. Bargeld kostet einer Bank immer Geld, z.B für Kassenbelegung, Versicherungsschutz, Prüfung der Geldscheine, Zählmaschinen usw...., beim Münzgeld kommt noch dazu, dass dieses gerollt werden und in Massen zentralisiert gesammelt wieder zurück an die Zentralbanken geht. Von dort holen es sich die Handelskonzerne wieder um Wechselgeld zu haben.

Nun zu den Geldausgabeautomaten: Hier sind absolute Profis am Werk, die räumen einen Automaten (durch Sprengung oder mit Schweißgerät) in ca. 3 Minuten aus. Bis da die Polizei eintrifft sind die über alle Berge. Einzige Möglichkeit das zu verhindern sind Einfärbesysteme, die zertifiziert pro Geldfach an die 2.000 Euro kosten. Die Anzahl dieser Diebstähle hat sich heuer schon verdoppelt im Vergleich zum Vorjahr. Versicherungsprämien werden wahrscheinlich bald angeglichen. Jede Bank liebt Automaten, dadurch kann man in der Regel jährlich 100.000e Euro einsparen.

 

[11:10] Welt: Deutsche-Bank-Chef "Man spricht von den Bankern, als wären sie Ganoven"

[14:20] Leserkommentar-AT:

Sie sind ja auch Ganoven, aber dumme Ganoven, weil sie nicht die Grundlage ihres Einkommens als Bankangestellte kennen. Wohlstand hat nichts mit Einkommen zu tun, sonder mit der Produktion von Waren und Gütern und wie sie verwendet werden. Das Geld, das jetzt zum großen Teil verdient wird, kommt aus Krediten (Staaten, Konzerne, Private). Die Menge Geld die jetzt verdiehnt wird hat zum großen Teil den Bezug zu Produktion und Wertschöpfung verloren. Das alles ist nur mit dem illegalen privaten Papiergeldtsystem möglich und seiner unendlichen Geldschöpfung aus dem Nichts.
Der Sozialismus in Ö zum Beispiel "verbraucht" seit Kreisky mehr Geld als er einimmt, durch Arbeitsleistungs- und später auch vermehrt Konsumsklavensteuern. Das alles machen die Banker möglich!

Das Blöde ist nur, wenn das illegale private Geldsystem weg ist, weil ihm der Gar ausgemacht wird, ist es vorbei mit Bank-Jobs, mit Beamten-Jobs mit Jobs im sozialindustriellen Komplex und mit Durchfüttern von Sozialschmarotzern (was ein weites Feld ist!). Da hat man wieder das, was man sich mit den Menschen in der Umgebung erwirtschaftes durch eigenes und gemeinsames Tun. So können die aber alle heute nicht mehr denken, obwohl es leicht zu begreifen ist, wenn man betrachtet wie die Dinge, die wir im Leben schaffen zu stande kommen.

Vor dem Papiergeld hatten die Menschen das, was sie sich geschaffen haben. In der Zeit des Papiergeldes wurde ihnen die Überproduktion zum Unterhalten der Ideo-logien und -logen (welch Wortwitz!) durch Zins und Steuern geraubt. Nach dem Papiergeld haben die Menschen wieder das was sie sich schaffen. Alles kehrt zur Natur zurück.


Neu: 2016-05-15:

19:35] IKNews: Banken: Die Blutsauger treten aus dem Dunkel ins Licht

Banken betreiben das perfideste und durchtriebenste Geschäft der Welt. Niemand sonst, kann ohne eigentliche Gegenleistung die Menschen in einer solchen plündern. Über Jahrhunderte hinweg, wurde eher aus dem Verborgenen Gearbeitet und den Menschen eingeredet man wäre deren Heilsbringer. Kräftige Saläre und Zinsen wurden gefordert, zum Teil bis zum Wucher und der Sittenwidrigkeit. Nun, seit sich dieses Traumgebilde für den Großteil dem Ende neigt, tritt der Wahnsinn offen zu Tage. Bedauerlich ist nur, der Plebs ist zu abgestumpft um es zu erkennen. Was hätte wohl noch vor 30 Jahren die Bevölkerung getan, würden die Banken „Verwahrentgelte" für die Ersparnisse fordern?

[18:15] Katastrophenbonds: Schweizer Bank will sich vor eigenen Mitarbeitern schützen

[11:30] Interessante Crash-Prognose: Collapse: We Now Know the Timeline - 40 days +/-

Which is why we were surprised to find that in a promotional offer by Europe's biggest, and by many accounts most insolvent, bank, Germany's Deutsche Bank is not only not rushing to penalize depositors, on the contrary it is offering its Belgian clients a 5% gross return for new €10,000 - €50,000 deposits if this money is locked up for the next three months. The offer is only valid for the next 40 days, until June 24.

Auch in der Deutschen Bank dürfte man nicht wissen, wann der Crash wirklich kommt.WE.


Neu: 2016-05-14:

[17:15] NTV: Milliardenschaden durch Cum-Ex-Deals: So plünderten die Banken den Staat

Im Skandal um dubiose Aktiengeschäfte zeichnet sich eine Erkenntnis ab: Die Banken wussten seit Jahrzehnten, dass der Fiskus bei bestimmten Deals draufzahlt. Womöglich ließen die Drahtzieher den Steuerzahler bewusst bluten.

[19:05] Leserzuschrift-DE zu Die Story im Ersten: Milliarden für Millionäre

Hier ist ein gutes Video aus der ARD-Mediathek zu den Ex-Cum-Geschäften.

Die Sauerei ist, dass mehrere Bundesfinanzminister über viele Jahre beide Augen zugedrückt haben und bei den Banken und Anlegern dadurch der Eindruck der Legalität dieser Cum-Ex-Abzocke entstanden ist.

[19:45] Leserkommentar-DE:

Die Banken hatten ein Steuerschlupfloch entdeckt. Man kann es ihnen nicht verdenken, wenn sie es genutzt haben, denn es war und ist (immer noch) legal. Es ist doch Aufgabe der Politiker darauf zu achten, dass der Steuerzahler nicht über Gebühr ausgeplündert wird. Das ist den Herrschaften jedoch egal. Erst wenn es an die Öffentlichkeit gelangt, wird es als "Betrug" angeprangert und die Politiker sind "entsetzt". Das Steuerrecht wollen sie aber nicht grundlegend ändern und vereinfachen. Schließlich müssen die Bürger ausgeraubt werden. Immerhin braucht man - nach Angaben Schäubles - bis 2020 98 Mrd Euro für die Flüchtilanten und irgendwer wird das bezahlen müssen.


Neu: 2016-05-13:

[13:05] Interview mit einem Rebellen: „Banken dürfen ihr Geld nur mehr jenen borgen, die es nicht brauchen“

Der Unbeugsame: Sein Konflikt mit der FMA rund um die Finanzierung seiner Firma bescherte dem Waldviertler Unternehmer Heinrich „Heini" Staudinger euopaweite Aufmerksamkeit. Im Interview erzählt er welchen Banken er misstraut und warum er die überbordenden Regularien für kleinere Regional-Banken für eine Katastrophe hält.

[8:25] DWN: Erfolgreich gepokert: Heta-Gläubiger bekommen 90 Prozent

Die Heta-Gläubiger haben erfolgreich gepokert: Sie werden 90 Prozent ihrer Forderungen von der Republik Österreich bekommen. Damit haben Banken wie die Commerzbank und Pimco ein gutes Geschäft gemacht, weil sie 50 Prozent bereits abgeschrieben haben. Für einige Hedge Fonds war der Deal besonders gut.


Neu: 2016-05-12:

[13:30] Ins neue Steuerparadies: Schwarzgeld fliesst von der Schweiz in die USA

[9:10] RT: Max Keiser: Die Deutsche Bank als neuer Lehman Brother?


Neu: 2016-05-09:

[8:20] Nach massivem Gewinneinbruch: Ab sofort kann jedermann bei Goldman Sachs ein Konto eröffnen

GS will darüber hinaus auch eine eigene virtuelle Währung auf den Markt bringen.


Neu: 2016-05-06:

[18:30] Finanzen100: Diese italienische Bank sitzt auf faulen Krediten in Höhe von 47 Milliarden Euro

Italien ist einer der Staaten, der von der Finanzkrise am härtesten getroffen wurde. Das zeigt sich auch an dem nachwievor maroden Bankensystem der Italiener. Die drittgrößte Bank Bank Monte dei Paschi die Siena legte am Donnerstag Zahlen vor, die zunächst positiv wirkten. Doch unter der Oberfläche brodelt es.


Neu: 2016-05-05:

[16:15] NTV: Platzt die Milliarden-Ölblase? Kreditausfälle bei Wells Fargo nehmen zu

Dass die Fracking-Industrie einmal untergehen könnte, damit hat bei den Banken wohl niemand gerechnet?

[16:30] Leserkommentar:
Da wir wissen das der Ölpreis genau so künstlich ist wie der Nierdigzins wissen wir auch das wir hier Seiten aus dem Abbruchtehater lesen um diesen Teil der US-Industrie zu zerschlagen ...

Kann so sein.


Neu: 2016-05-04:

[16:00] Der Silberfuchs zu gestern "Cum Cum Geschäfte":

Das ist ein ganz alter Hut, der hier geworfen wird. Dazu braucht es schon so etwas wie einen "Recherscheverbund" und die Anwesenheit (ausgerechnet) einer amerikanischen Zeitung und eine NGO ..., um dem Blöd-Volk zu zeigen, wie wichtig das Thema aktuell gerade ist.

Dieses ganze verkommene Steuersystem, kompliziert, intransparent, inkonsistent und viel zu umfangreich, gehört auf den Müll oder besser in den Sondermüll und ersatzlos vernichtet. Die Frechheit, Ausländer mittels der KESt zu besteuern, haben u.a. die Kopfschmerzbank und ausländische Aktionäre vermieden. Würde diese Steuer nicht von der Dividende erwirtschaftenden AG schon vorab an den Fiskus gezahlt, sondern erst mit den Einkommen der Anteilsinhaber erhoben, dann gäbe es das Dilemma gar nicht. Der Ausländer bekäme aus DE keine Abzüge vorab und er versteuert sein Einkommen dort wo er lebt nach den Gesetzen dieses Landes. Der Dummdeutsche kann seine Kapitalerträge dann dem Einkommen zuschlagen und versteuern, so er hier residieren möchte.

Dieses korrupte, gierige, Ressourcen verschlingende und vollkommen uneffiziente Steuersystem samt Parasiten-"Staat" muss ganz dringend weg und zwar subito!

Alles in den heutigen Staaten ist überkomplex. Es bleibt nur mehr eine Lösung: weg mit dem gesamten System. Das kommt jetzt.WE.


Neu: 2016-05-03:

[8:20] Bild: Bayerischer Rundfunk berichtet: Millionen-Deals zur Steuervermeidung bei Commerzbank

Deutsche Banken haben einem Medienbericht zufolge Investoren geholfen, mithilfe eines Steuerschlupflochs Millionensummen zu sparen. Das berichtete ein Rechercheverbund aus „Handelsblatt", Bayerischem Rundfunk, „Washington Post" und dem New Yorker Recherchebüro ProPublica am Montagabend.


Neu: 2016-05-02:

[15:20] Dann sperrt doch gleich zu: Wann kommt der Strafzins in der Lebensversicherung?

[13:55] Kopp: Geldwäsche, Terror, Sanktionen: Britische Bankenaufsicht wirft Deutscher Bank systematisches Versagen vor

Am 28. Mai verließ der Wirtschaftsanwalt Georg Thoma, Chef des Integritätsausschusses des Aufsichtsrats der Deutschen Bank und Mitglied des Aufsichtsrats, mit sofortiger Wirkung die Bank. Thoma sollte die verschiedenen Skandale, die die Bank in den letzten Jahren erschüttert haben, aufarbeiten. Aber nach den Worten des Betriebsratsvorsitzenden und stellvertretenden Aufsichtsratschefs Alfred Herling habe Thoma maßlos überzogen.


Neu: 2016-05-01:

[12:15] DWN: Lebensversicherung: Das Ende der Überschüsse


Neu: 2016-04-29:

[13:45] Der Pirat zu Deutsche Bank: Georg Thoma tritt zurück

Der Deutsche-Bank-Aufsichtsrat Georg Thoma tritt zurück. Wie das Unternehmen mitteilt, werde der Jurist sein Amt nach Ablauf einer einmonatigen Frist niederlegen. Als Mitglied des Integritätsausschusses scheidet er mit sofortiger Wirkung aus. Gründe für diesen Schritt wurden nicht genannt.

Verlässt die erste Ratte das sinkende Schiff? Es wird Zeit für den Abriss!


Neu: 2016-04-28:

[8:40] Orwell ist überall: Banken und Finanzdienstleister nutzen soziale Netzwerke zum Aufspüren verdächtiger Überweisungen

[8:30] DWN: Sparkassen schließen Strafzinsen für Sparguthaben nicht mehr aus

Sobald die Software dafür bereit ist.

[9:15] Leserkommentar-DE:
Ich arbeite beim IT-Dienstleister der Sparkassen. Die Software-Umstellung ist bereits erfolgt; Negativzinsen können berechnet werden. Ansonsten hoffe ich auf eine baldige Ablösung unseres politischen Systems.

Also fehlt noch der Mut der Bosse.

[11:00] Der Schrauber:
Es fehlt zum Mut der Bosse noch der Befehl der Gosse, also von den Bilderbergern. Ich gehe fast davon aus, daß dort sowas beschlossen wird. Die Penetranzen der großen Geldinstitute werden ja dort auch anwesend sein.

Die Bilderberger sind nach meinen Quellen die ärgste Gehirnwäsche-Anstalt für heutige Funktionseliten, die es gibt. Befehlsausgabe aber auch.WE.

[12:10] Leserkommentar-DE:
Das gleiche gilt vermutlich auch für die Volksbanken und andere. fragt sich nur wer zuerst mit dem Irrsinn anfängt.
Glücklicherweise habe ich schon vor etwa 3 Jahren einen Spaten bei mir im Keller gefunden, womit sich ein Sparguthaben in veredelter Form ganz ohne Zinsen in gewünschter Tiefe an gewünschtem Ort aufbewahren lässt.
Vor allem wenn die Spasskassen dann in Zukunft gar kein Papier in entsprechender Summe mehr hergeben, sollte man das schnell noch erledigen, falls noch nicht passiert.

Wahrscheinlich sind die Negativzinsen schon überall implementiert.


Neu: 2016-04-27:

[15:00] Meldung von Swiss Gold Safe AG:

Zur Meldung auf der Banken- und Versicherungsseite von Hartgeld.com „Das Bankschließfachgeheimnis wird abgeschafft!" bietet Swiss Gold Safe AG eine Lösung.
Alle Schliessfächer sind bankenunabhängig und in einer privaten Hochsicherheitsanlage. Eine Registrierung der Inhalte findet nicht statt.
-> Weitere Informationen und die Preisliste auf http://swissgoldsafe.ch/de/schliessfach-schweiz/
-> Direkter Kontakt mit Swiss Gold Safe AG unter http://swissgoldsafe.ch/de/kontakt-impressum/
 

[13:50] Der Pirat zu Auch für normale Sparer: Sparkassen schließen Negativzinsen nicht mehr aus

Dieses Thema muss man unbedingt im Zusammenhang mit der Rentenreform betrachten. Den Sparern wird gesagt, dass sich Geld zurücklegen nicht mehr lohnen wird, da man vom Ersparten nicht nur die üblichen Gebühren zahlen muss, sondern nun auch negativ bezinst wird! Da wird ein gewaltiges Wutpotential aufgebaut!

[9:50] DWN: Bundesbank sieht erhebliche Risiken in Bankbilanzen

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann will einer europäischen Einlagensicherung erst zustimmen, wenn die Banken in Europa ihre Bestände an Staatsanleihen reduzieren. Sonst käme es zu einer Haftung aller für die Staatsschulden in Europa.


Neu: 2016-04-26:

[15:40] Trend: Europas Banken mit massiven Finanzproblemen


Neu: 2016-04-24:

[15:50] Der Silberfuchs zu Das Bankschließfachgeheimnis wird abgeschafft!

Was ich immer sage: Sie kommen an ihre Sachen im Schließfach nicht ran, wenn die Banken zu sein werden und bis dahin ist es auch alles andere als sicher.

Der Staatskrake mischt sich einfach überall ein.


Neu: 2016-04-22:

[11:55] Der Bondaffe: Geldsystem: Müssen Bankkunden in Deutschland jetzt mit Zins- und Gebührenschocks rechnen?


Neu: 2016-04-21:

[15:30] Inside Paradeplatz: UBS-Leute müssen sich für eigene Stelle bewerben

[9:15] BE: Bombe geplatzt: 17,6 Milliarden Euro für die Heta - Kaufvertrag bereits unterschrieben ...


Neu: 2016-04-16:

[9:45] Krone: Treichl: "Sparer sind die großen Verlierer"

Null Zinsen, zu wenig Kreditnachfrage: Erste- Group- Chef Andreas Treichl spricht im "Krone"- Interview über die fatalen Folgen einer verfehlten Geldpolitik in der Eurozone. "Die Sparer sind die großen Verlierer der Null- Zins- Politik. Aber Negativzinsen wird es für sie nicht geben", sagt Treichl.

[16:00] Interessant ist die Aussage im Interview, dass wegen der vielen Vorschriften kaum Kredite an Firmen vergeben werden können und die Firmen wegen der staatlichen Bürokratie nicht investieren wollen.WE.


Neu: 2016-04-14:

[17:15] Wirtschaftsblatt: Hauptsache, die Provision passt

Man hat den Eindruck, Lebensversicherungen seien nicht dazu da, um die Bedürfnisse der Kunden zu befriedigen, sondern zur Finanzierung der Berater-Provisionen, der Margen der Versicherer sowie der Rechtsanwaltshonorare.

Es ist ganz genau so.
 

[16:15] BE: Das große Zittern: Auch Österreichs Finanz hat Datensätze aus Deutschland bekommen

Es geht um umgerechnet rund 93 Milliarden Euro auf Schweizer Konten: Die NRW-Finanzverwaltung lieferte vergangene Woche 27 europäischen Staaten Datensätze zur Prüfung und Verfolgung von Steuerdelikten. Auch nach Wien wurde geliefert.

Ich selbst halte überhaupt nichts von solchen Schwarzgeldkonten. Nicht nur wegen dem Risiko der Entdeckung, auch weil dieses Geld mit dem Crash untergehen wird: ob weiss oder schwarz ist dabei egal. Die Banken der Schweiz sind nach solchen Deals ohnehin verbrannt.WE.


Neu: 2016-04-13:

[13:45] Wieder greift der US-Krake rüber: Verraten und verkauft

[13:30] BE: Österreichs Banken fehlt die "Kohle"


Neu: 2016-04-12:

[12:00] Auch international ein Thema: “Banking Crisis Explodes in Europe on a Sunday Afternoon: Austria Orders First-Ever Bank “Bail-in”; Takes Depositors Money for Failed Bank


Neu: 2016-04-11:

[12:15] Nachtwächter: Egon von Greyerz: Raus aus dem Bankensystem!

Ein lesenswertes Interview!

[8:10] DWN: Banken-Krise: Große Nervosität in Saudi-Arabien

Letztendlich ist das auch eine Folge des gesunkenen Ölpreises. Eine stabile Wirtschaft sollte allerdings viel breiter aufgestellt sein. RZ


Neu: 2016-04-09:

[18:00] Keine Überraschung: Deutsche Bank Isn’t the Only Sick Mega-Bank


Neu: 2016-04-08:

[12:45] Spiegel: Neue Versicherungstarife: Daten her, Geld zurück

Ob Auto oder Gesundheit: Immer mehr Versicherer bieten Überwachungs-Tarife an. Wer sich ausspähen lässt und brav ist, zahlt weniger. Ist das Solidarsystem bald am Ende?

Welcher normale Mensch möchte der Versicherung ständig live mitteilen wie viele Schritte er geht und wie schnell er fährt?


Neu: 2016-04-07:

[16:50] Foonds: Euro-Banken: Dividenden statt Kredite

Banken im Euroraum haben ihre Kapitalbasis durch die Ausschüttung von erheblichen Dividenden während der Krisenjahre geschwächt. Das gilt insbesondere für Frankreich, Spanien und Italien, wo die Ausschüttungen nach Auffassung der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) seit 2007 das Niveau der einbehaltenen Gewinne überschritten haben.


Neu: 2016-04-06:

[9:30] DWN: Italien bereitet sich auf neue Banken-Rettung vor

Italiens Regierung will die Großbanken des Landes mit einem Krisen-Fonds retten. Den Italienern ist offenbar klargeworden, dass faule Kredite in der Höhe von 360 Milliarden Euro nicht mehr vom Banken-System absorbiert werden können.


Neu: 2016-04-05:

[8:45] MMNews: Deutsche Banken gründeten Briefkastenfirmen in Panama


Neu: 2016-04-02:

[13:45] ET: Angst vor Strafzinsen und Einbrüchen: Boom bei Tresoren

Auf das, was man zu Hause hat, hat man eben wirklich Zugriff.


Neu: 2016-03-31:

[11:20] MMnews: Deutsche räumen Konten leer

Sparkassen- und Giroverband: Deutsche räumen Konten leer. Es gäbe eine große Nachfrage nach Bargeld, die Schließfächer der Sparkassen seien ausgebucht.

Bargeld in Schliessfächern wird beim Untergang des Euro auch nichts nützen.


Neu: 2016-03-30:

[15:40] Der Bondaffe: LEBENSVERSICHERUNG: Garantien bei Lebensversicherungspolicen sind nicht sicher

[14:30] Sobald die Software dafür fertig ist: Bundesbank-Vorstand fürchtet Negativzinsen für Privatkunden

[9:20] NTV: 584.000 Euro müssen reichen: Israel begrenzt Gehälter von Bankchefs


Neu: 2016-03-29:

[19:50] Focus: Fehler tritt bundesweit auf: Geldbeträge nach Kartenzahlung doppelt abgebucht


Neu: 2016-03-27:

[14:30] FAZ: Banken können sich positive Bewertungen kaufen


Neu: 2016-03-24:

[13:00] Leserzuschrift-AT: Information von Raiffeisen zum Karfreitag:

Am Karfreitag (25. März 2016) ist das europäische Zahlungssystem TARGET nicht in Betrieb. Es können an diesem Tag daher keine Zahlungen zwischen Banken durchgeführt werden. Zahlungen innerhalb des Raiffeisensektors werden wie gewohnt abgewickelt.

Also macht alle Überweisungen bitte noch heute.
 

[10:30] Silberfan zu Wegen Niedrigzins Moody’s warnt vor Kollaps der Lebensversicherer

Wer noch in solchen Produkten steckt dem ist auch nicht mehr zu helfen. Die Branche wird mit dem Crash komplett untergehen.

Määäh!

[14:00] Der Bondaffe:
Die Wahrheit dürfte viel grausamer sein. Jede Wette, bei der deutschen Aufsicht sind Sie schon am Rotieren. Daher gibt es nur solche Softmitteilungen. Aber die schrecken die ganze Branche auf, daß weiß ich aus eigener Erfahrung. Und ich frage mich, wie man als Investor nur auf den Gedanken kommt in der heutigen Zeit eine Kapitallebensversicherung abzuschließen. Das ist hinausgeschmissenes Geld, das macht keinen Sinn mehr.


Neu: 2016-03-23:

[16:30] Der Silberfan: Moody's droht Deutscher Bank mit Abstufung

Das Hauptproblem sind die Derivate die da drin sind. Diese Bank ist bald nur noch Ramsch.


Neu: 2016-03-22:

[9:20] Wirtschaftsblatt: Dies waren im Bankensektor die beiden schlechtesten Anfangsmonate eines Jahres


Neu: 2016-03-21:

[8:30] Bereit für die Explosion: Allein die CS: 50'980'000'000'000 Dollar Derivate


Neu: 2016-03-20:

[19:30] Standard: Zurück in die 70er: Das antiquierte Bankensystem der USA

Ein Leidensbericht: Das US-Geschäftsbankensystem ist unsicher, personalintensiv, teuer und kosten Nerven 

Da sind wir in Europa viel moderner.
 

[8:15] DWN: Gegen den Euro: Italiens Sparer fordern Gerechtigkeit nach Enteignung

Elio Lannutti: Am 22.11.2015 hat die Banca d'Italia, die vier mittelitalienische Banken unter kommissarische Verwaltung gestellt hatte, der Regierung gegenüber einen vorgezogenen „Bail In" durchgesetzt. Dadurch sind 130.000 Familien, die ihre Ersparnisse in Aktien und nachrangigen Obligationen angelegt hatten, enteignet worden. Nun, da sie alles verloren haben, bietet man ihnen einige Almosen an, die sich auf etwa 100 Millionen Euro belaufen.

Wer solchen Schrott kauft, sollte sich besser nicht aufregen, wenn dieser Schrott bei einer Bankenrettung untergeht. Aber die Schafe lassen sich alles aufschwatzen und blöken nach der Schur.WE.

[18:45] Der Silberfuchs zum Cheffe:

"Aber die Schafe lassen sich alles aufschwatzen und blöken nach der Schur. WE"

Mit diesem Satz haben Sie meinen Tag gemacht! ... und diese Regel wird natürlich auch durch die entsprechende Ausnahme bestätigt: ALLES außer GOLD lassen sich die Schafe verkaufen.

Wer Nachranganleihen einer maroden Bank kauft, dem ist nicht zu helfen. Warum wohl funktionieren Pyramidensysteme im Finanzvertrieb so gut?


Neu: 2016-03-17:

[8:20] DWN: Nervöse Bank-Kunden: Verstärkte Nachfrage nach Schließfächern

[9:00] Leserkommentar-DE:
Aber nicht doch, liebe Bank-Kunden nicht das Leben wird teurer sondern das Papier (ungedecktes FIAT-Geld) wird immer weniger Wert.
Dank der Nullzinspolitik und Geldschöpfung aus dem nichts..
Wacht endlich auf und nutzt die Schließfächer für echtes Geld (Gold & Silber) aber nicht die von der Bank, weil wenn die Banken zu sperren sind die Schließfächer auch zu und somit der Inhalt nicht zugänglich. Vermutlich für Wochen!

Eher für Monate.


Neu: 2016-03-15:

[08:21] bin: Bix Weir Reports Rumors of the Deutsche Bank Derivative Implosion Confirmed

This week begins the 2nd half of March and the lead in to massive 1st quarter bank write-downs. The Rumors of the Deutsche Bank Derivative Implosion have been confirmed by the pending sale of $1.1 TRILLION in derivatives to the "3 Horsemen" of the USA derivative implosion: JP Morgan, Goldman Sachs and Citigroup.

[10:20] Man wird diese Bank sicher noch bis zum geplanten Crash am Leben erhalten, aber dann soll sie als Erste sterben. Diese Meldung zeigt, dass das nahe ist.WE.


Neu: 2016-03-10:

[16:48] insideparadeplatz: Urs Rohners Bilanz des Schreckens

[14:25] vol: "Absolute Geldvernichtungsmaschinen": Klage gegen Lebensversicherungen

Tausende Versicherte in ganz Österreich erhalten seit einigen Wochen besonders unerfreuliche Post und sind geschockt: die Schreiben der Versicherungen informieren ihre Kunden darüber, dass sie einen satten Verlust einfahren. Und das trotz einer vereinbarten Kapitalerhaltungsgarantie. Es werden aber nicht nur die vertraglich vereinbarten Renditen nicht gehalten, die Kunden erhalten sogar weniger, als sie einbezahlt haben. Aus den Versicherten werden so Geschädigte, berichtet die Erste Allgemeine Schadenshilfe AG in Liechtenstein.

[15:56] Leser-Ergänzung-DE zu den Geldvernichtungsmaschinen:

Uih uih, super Analyse grade bei NTV.
Da sagte einer zur Lage: Zinssenkung auf Geld heißt, Geld ist nichts mehr wert, so wird es an die Wirtschaft signalisiert. Dazu sollen die Banken jetzt möglichst viel Gelder verleihen, was nicht so einfach durch deren Regularien möglich ist, wie soll das zusammenpassen. Wenig durchdacht und setzt keine guten Signale nach außen. Dann kam gleich die nächste Analystin, die sagte, dass auch viele Anlageprodukte sich nicht mehr rechnen und den Sparern nichts mehr ausbezahlt werden könnte, sehr schlecht für die Anlage- und Versicherungswirtschaft.
Na das zeigt ja jetzt den weiteren Niedergang dieses Geldsystems!

[18:00] Was wir hier sehen, sind psychologische Vorbereitungen der Sparer auf ihre Schur.WE.
 

[8:30] MMnews: Schlinge um deutsche Geldvermögen zieht sich zu


Neu: 2016-03-08:

[14:30] Snyder-Übersetzung: Banken-Kollaps in Italien: Droht das europäische Finanzsystem ins Chaos zu stürzen?


Neu: 2016-03-05:

[17:20] DWN: Die nächste Krise: Europas Sparer haften für marode italienische Banken


Neu: 2016-03-04:

[12:51] youtube: Sogar Versicherungsvertriebe erkennen die Zeichen der Zeit

Der Protoyp-Vertriebler: Aussehen wie ein Papiergeldler aber (schon) wissen was Sache ist! Weiter so! TB

[13:20] Mephisto dazu:

Der Typ dürfte die Nase auch schon voll haben von den Lebensversicherungen. Ob der nach der Goldansage noch eine Boni bekommt ist fraglich.


[12:06] Leser-Anfrage-DE zu Aktien im Depot im Falle Bankencrash:

Aktiendepot bei der Deutschen Bank mit z.B. 1000 BASF Aktien.
Die Deutsche Bank kollabiert. Was wird aus meinem Depot? Sind die Aktien dann auch weg auch wenn die BASF nicht kollabiert?
Wie kann ich den Besitz an den 1000 Aktien nachweisen?

[12:30] Es wird für die Banken Nachfolge-Organisationen geben. An diese sollten Depots und Kredite übertragen werden.WE.

[12:50] Leser-Beantwortung-AT zur darüberliegenden Frage:

Die Aktie repräsentiert den Eigentumsanteil des Inhabers an einem Unternehmen und wird von der Bank mit dem Wertpapierdepot nur im Auftrag und im Namen des Inhabers verwaltet. Daher kein Zugriff auf den den Eigentumsanteil/Aktie durch die Bank bei deren Abwicklung.
 

[08:25] bloomberg: Gross Says Banks 'Permanently Damaged' as Credit Expansion Ends

Tja, die Realität trägt Adidas, unliebe Banken! TB


Neu: 2016-03-03:

[18:50] FAZ: Geld im Tresor statt bei der EZB

[16:20] vol: Ex-BAWAG-Gebäude in Bregenz wird Flüchtlingsunterkunft

Während der Bauzeit für die Seestadt Bregenz sollen im Stadtzentrum unter Verwaltung der Caritas Vorarlberg 66 Flüchtlinge untergebracht werden. Der Mietvertrag ist auf wenige Jahre befristet.

Wie passend, ist doch zwischen den alten und neuen Gebäudenutzern kaum ein Unterschied anzutreffen. Beide leben auf Staatskosten und wissen nicht wie es weiter gehen soll. Nur die Alten haben zu viel versprochen und den Neuen wurde zu viel versprochen! TB


Neu: 2016-02-29:

[11:14] wo: Das passiert nicht alle Tage - Pianistin gewinnt gegen Bank im Madoff-Fall

Sechs Jahre dauerte die Auseinandersetzung vor Gericht: Auf der einen Seite eine nicht näher benannte Konzertpianistin und auf der anderen Seite die Banque Internationale a Luxembourg SA. Ebenso hatte ein alter Bekannter seine Finger im Spiel: Bernhard Madoff mitsamt seinem Schneeballsystem.

Hoffentlich löst dieser Fall einen Dominoeffekt aus und deckt so die Machenschaften der Flaschen in den Banken auf. TB


Neu: 2016-02-27:

[18:00] Mephisto zu Die Riester-Rente ist gescheitert: Droht den Sparer-Schafen die Abwicklung?

Der größte staatlich geförderte Betrug ist gescheitert! Endlich kommen auch die Leichen der Versicherungen zu Tage.
Wer jetzt noch sowas kauft dem ist wirklich nicht zu helfen, und wer so etwas verkauft ist eine Dumme oder Gewissenlose Ratte!

Es wurde enorm viel Werbung dafür gemacht.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Da können sich die Leute bei den beiden Vorzeige Sozen Schröder und Riester sowie deren Kumpan Maschmeyer bedanken.
Das sind meist genau die selben Vollidioten welche heute noch immer SPD wählen weil sie NIXblicker sind.
 

[12:45] DWN: EU bereitet Richtlinie für Blitz-Zugriff auf Bank-Konten vor

Um die Banken-Krise in Europa nicht im Crash münden zu lassen, werden Zwangs-Beteiligungen von Sparern und Einlegern künftig viel schneller exekutiert als in Zypern: Eine Banken-Rettung wird an einem einzigen Wochenende durchgezogen. Der Bank-Kunde sieht erst am Montagmorgen, dass sein Konto belastet wurde.

So wird es wahrscheinlich ablaufen. Beim letzten Briefing wurde mit gesagt, dass das sogar vor dem grossen Crash an Euro-Staaten exekutiert werden könnte, die etwa ungehorsam gegenüber der EZB sind. Italien wurde als Beispiel genannt.WE.

Leserkommentar-DE:
Wenn das wirklich kommt oder absehbar ist: alles Geld abheben, dann sollen sie doch schauen, wo sie bleiben, die lieben Finanzler/Politiker und EU Verbrecher.

[13:10] Achtung: der Artikel ist von 2013, aber jetzt wird es aktuell.

[13:20] Der Jurist:
Der DWN-Artikel ist knapp drei Jahre alt. Mittlerweile ist dies europaweit in den einzelnen Staaten umgesetzt. Der Sparer-Schur steht somit nichts mehr im Wege.

Daher habe ich den Artikel draufgelassen.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE:
Trotzdem, wer als HG-Leser noch Geld auf sein Bankkonto hat der hat wirklich nichts begriffen und darf ruhig geschoren werden. Es gibt ja nichts Schlimmeres als vom Staat zusätzlich ausgeraubt zu werden. Die rauben uns ja schon massiv über die Steuer aus deshalb sollen sie sich nicht noch an unser Geld machen. Wer dennoch sein Geld in Papierform auf dem Kto. hält, dem ist nicht mehr zu helfen. Der kann nur noch Amen und Tschüß zu seinem Geld sagen.


Neu: 2016-02-24:

[12:52] Leserzuschrift-DE zu Bankenkeilerei:

Da werde ich, als Kleinunternehmer in Oberbayern, jetzt schon von Londoner Börsenmakler/Anlageunternehmen angerufen, ob ich gerne schriftlich etwas zugeschickt haben würde, um eine optimale Geldanlage zu gewährleisten!!! Ich habe ihm dann gleich gesagt, dass ich da ganz gut Bescheid weiß und GAAANZ SICHER NICHTS anlegen werde. Ich wollte das Thema nicht zu sehr ausweiten, denn dieser aktive Börsianer weiß sicher noch nicht, was kommt, das hätte sonst seine Telefonkosten gesprengt!! Die sehen jetzt, dass selbst Stützungskäufe nur von kurzer Dauer sind und die Börse weiter nach unten geht, sind wohl etwas unter Druck jetzt, die Armen.

[13:30] Ich bekomme auch solche Anrufe, meist in schlechtem Englisch. Meine Antwort: shut up.WE.

[13:49] Der Bondaffe:

Ich möchte dem Leser einen kleinen Tip geben, wie man sich diese (Londoner) Telefonkeiler vom Leibe halten kann. Wenn man Ihnen etwas aufschwatzen will sagen sie einfach "Das passt nicht in mein Wertpapierportfolio!". Das ist wie ein Zauberspruch weil der Anrufer bei "Portfolio" davon ausgeht, dass sie ein Profi sind und Ahnung haben. Wenn er dann nicht aufhört sagen Sie ihm "sie müssen ein paar Risikokennziffern der Anlage erst mit ihrem Investmentbanker abklären". Dann sollte schnell Ruh' sein. 

[14:00] Der Vollstrecker antwortet bei solchen Anrufen immer:

Wenn er mir Gold, 10% unter Marktpreis anbieten kann darf er gern anrufen. Habe dann Ruhe :-)


[11:15] foonds: Online-Kreditmarktplätze werden zunehmend eine Alternative zur Hausbank

Ganz im Sinne der meisten Banker. Zocken Sie doch viel lieber als der arbeitsintensiven Kredit-Versorgung nachzugehen. TB
 

[09:02] tagesschau: Fahndung in Hamburger Bankhaus

Ermittler haben die Geschäftsräume der Hamburger Privatbank Warburg durchsucht. Die Bank steht im Verdacht, sich mit sogenannten Cum-Ex-Geschäften Millionen unzulässiger Steuergutschriften gesichert zu haben.

[09:32] Leser-Kommentare-DE zu den Cum-Ex-Geschäften:

(1) Ex-Cum-Geschäfte, auch Dividentenstripping genannt. Spannende Dokumentation über eine riesen Sauerei, die viele jahre bei uns
ablief und von mehreren Finanzministern nicht unterbunden wurde.
http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Die-Story-im-Ersten-Milliarden-für-Mill/Das-Erste/Video?documentId=33426796&bcastId=799280

(2) das Haus Warburg hatte schon großen Anteil an der Finanzierung des dritten Reiches! Ein Bruder in Deutschland, ein Bruder in Ameriak und weltumfassende Verbindung zu Gunsten der NSDAP! "Alte Zeiten?!"

(3) @ (2) Ich empfehle zur Vertiefung Niall Ferguson "Der Bankier Siegmund Warburg" 634 Seiten im FinanzBuch Verlag. Kommentar meines Freundes zum Buch: "Da knallst du weg."


Neu: 2016-02-23:

[17:13] DWN: EZB: Niedrigzinsen sind Gefahr für Banken

Den Banken brechen wegen der Niedrigzinsen die Gewinne weg. Die EZB sorgt sich darüber. Doch die EZB selbst hält den Leitzins auf einem Rekordtief und warnt die Banken somit vor ihrer eigenen Politik.

[15:20] focus: Ex-Bankerin packt aus: Protz-Kollegen tranken meine Muttermilch

Ein Kollege, der ihre Muttermilch stiehlt und trinkt. Ein anderer Mitarbeiter, der Pflaster verteilt, damit die Frauen ihre Brustwarzen abkleben. Ein ehemalige Investmentbankerin von der Wall Street packt über die Zustände im US-Finanzsystem aus.

Trotz allen Irrsinns, gegenüber jenen Taten, die sie beruflich getan haben, sind diese Partyspielchen ein wahrer Witz! Ein feiernder Investmentbanker ist trotz aller Verkommenheit (zumindest in diesen Fällen) immer noch besser für die Gesellchaft als ein "arbeitender" Investmentbanker! TB

[16:03] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Noch besser wäre allerdings ein krankfeiernder Investmentbanker! Die Alte in dem Artikel ist allerdings auch kräftig verpolt. Fordert
dort mehr Frauen, weil dann solche bösen Dinge nicht passierten. Weniger Investmentbanker und von mir aus keine Frauen wäre aber sicher besser.
Noch besser jedoch wäre gewesen, wenn sie nach der Geburt ihres Kindes mit dem Arsch zuhause geblieben wäre und ihren Säugling versorgt hätte.
Dann wäre die Machoangriffe nicht erfolgt, das Kind wäre vernünftig versorgt worden und vor Allem: Sie hätte ihre Straftaten nicht begangen,
die sie in diesem Hurenjob "Investmentbanking" zweifelsohne für ihren Job hält, bei denen sie sich vor lauter Emanzipation wohl auch noch für
unverzichtbar hält.
Hauptsache Karriereallüren befriedigen, da darf auch gerne mal alles Natürliche auf der Strecke bleiben! Völlig dekadent.


Neu: 2016-02-22:

[11:31] RT: Französisches Restaurant zeigt Zähne: "Banker nicht erwünscht"

Der französische Restaurantbesitzer Alexandre Callet hat vor seinem Betrieb ein Schild mit der Aufschrift "Banker nicht erwünscht" aufgestellt und sagt: "Wenn ein Banker in meinem Restaurant essen möchte, muss er 70.000 Euro bezahlen." Dies ist genau der Betrag über den Callet einen Kredit für die Eröffnung eines zweiten Restaurant beantragte, diesen jedoch von keiner Bank erhielt. Der Franzose möchte erreichen, dass die Banker die realwirtschaftlichen Folgen ihres Handelns zu spüren bekommen.

Diese Entscheidung ist insoferne sehr mutig, zumal die Bankster die letzten sind, die sich noch einen Besuch in einme Spitzenrestaurant leisten können. Daher wird dieser Restaurantinhaber die Konsequenzen seiner Handlung sehr spüren. Ganz im Gegensatz zu den "Opfern" der Kampagne. Die Banker spüren nämlich niemals ihre Fehlentscheidungen am eigenen Konto! TB


[09:32] focus: Schon mehr als 100 000 Konten für Flüchtlinge bei Sparkassen

Die Groteske unserer Zeit: der Staat überweist auf die Konten der Flüchtlinge unser Steuergeld und die Banken ziehen sich dann gleich einmal den Negativzins ab und wir sehen dabei zu! Jeder Affe würde sich wundern über uns! TB


[08:56] Handelsblatt: „Die Banken schaffen Geld aus dem Nichts"

Mephisto:
Eine völlig "neue" Erkenntnis ! Jetzt merkt wohl der größte Vollpfosten was
hier gespielt wird. Man riecht förmlich den Angstschweiß aus dem Bericht.

[09:47] Leser-Kommentar-DE  "ich kann das auch":

Mir gelingt es sogar, echtes Geld aus dem Nichts zu schaffen :-) .
Ich habe vor der letzten Order EM meine gesammelten Payback- Punkte des "Payback-Rabattverein" als Fiat Geld aufs Konto überweisen lassen und mir davon zum wiederholten Male Gramm-Barren mitbestellt.


Neu: 2016-02-19:

[08:06] n-tv: Prozess um CO2-RechteEx-Deutsche-Bank-Mitarbeiter vor Gericht

Vor dem Landgericht Frankfurt beginnt der Steuerbetrugsprozess gegen sieben suspendierte Mitarbeiter und einen Ex-Manager der Deutschen Bank. Der Prozess startete mit Befangenheitsanträgen der Verteidigung.

Ähnlich wie bei den sexuellen Übergriffen der Traumatisierten werden wir künftig auch nicht mehr alle Deutsche-Prozess-Meldungen bringen (können)! TB


Neu: 2016-02-17:

[15:20] MMnews: Euro-Banken: 1 Bio. faul

[08:24] Der Bondaffe: BANKAKTIEN: Derivatebomben bei Deutscher Bank und Credit Suisse. Wann macht es "Bumm"?

Das weltweite Derivatevolumen wird aktuell mit 630 BILLIONEN US-DOLLAR angenommen. Bei meinen Recherchen in Netz bin ich öfter auf diese „aktuelle" Zahl gestoßen, im zweiten Halbjahr 2013 wäre demnach mit 710 BILLIONEN USD nominal ein Allzeithoch erreicht worden. 630 BILLIONEN USD wäre Stand 2. Halbjahr 2014, seitdem geht man mit der Veröffentlichung dieser Zahlen etwas sparsamer um.

[10:20] Sobald sich an den Zinsen etwas ändert, oder grössere Bond-Defaults kommen, dann macht es Bumm.WE.

[08:25] Dazu passender Leserwitz:

Eine Bank geht Pleite.
Den anstürmenden Kunden wird gesagt, daß es 2 Varianten gibt:
- Sie erhalten SOFORT ... NICHTS oder
- Sie erhalten ALLES ... aber NIEMALS.


Neu: 2016-02-16:

[16:34] nzz: Als Bankkunde automatisch verdächtigt

Sicher sind wir Bankkunden verdächtig. Verdächtig des Wahnsinns, weil wir noch immer diesen Institutionen unser Geld anvertrauen (natürlich gibt's auch Ausnahmen unter den Banken)! TB

[14:00] Das DB-Niederschreiben geht weiter: Deutsche Bank: Nun muß die Fed retten – nur wen? Am besten die Deutsche Bank

[14:19] Der Bondaffe zu Rettung der Deutschen Bank:

Der Höhepunkt kommt noch. Die Frage lautet: Wer rettet die FED?
Aber diese Frage stellt sich nur eine kurze Zeit. Dann ist's aus mit dem System.

[13:45] Thorsten Polleit: Euro-Bankenkrise Vor dem Kollaps wächst der Geldberg noch schneller

[13:30] Focus: Banken senden Hilferuf an EZB-Chef Draghi

[8:40] Silberfan zu No, Deutsche Bank Is Not Fixed

Deutsche Bank, die Lehmankopie. Wer hätte je gedacht das Lehman geopfert wird?

Dass Lehman geopfert wird, haben wir damals nicht gewusst. Aber bei der DeuBa wissen wir es dank V schon seit 2 Jahren.WE.


Neu: 2016-02-15:

[16:00] Silberfan zu Bankensystem verstärkt unter Druck Rubel-Absturz fordert neue Opfer: Russland schließt zwei Banken

Der Begriff "Schlachtbank" bekommt bald überall eine völlig neue Bedeutung. Die Deutsche Bank ist dabei die größte Bank die zuerst geschlachtet wird.

Um die Deutsche Bank ist es im Moment wieder ruhig, das wird sich aber wieder ändern.

[16:30] Zusatz vom Silberfan zum blauen WE Kommentar

Die Meisterpsychologen beherrschen es sehr gut, den Druck auf ein Thema zu lenken, auf den sich alle Medien dann drauf stürzen und schon teilweise Euphorie oder Panik zu riechen ist und dann nehmen die einfach den Druck wieder raus und das Thema ist erstmal gegessen. Dann kommt ein anderes Thema und das gleiche beginnt von vorn. Das einem da auch die Lust vergeht ist verständlich und man das dann nur noch mit der Kaiserhymne aushält, in diesem Sinne: https://www.youtube.com/watch?v=-LH8oG9VXTA

Wegen dieser Marktberuhigung konnte offenbar auch der Goldpreis wieder gedrückt werden.WE.
 

[08:56] focus: "Sehr beunruhigend": Wirtschaftsexpertin warnt vor Bankenpleiten

Nach den jüngsten Turbulenzen an der Börse warnt die Bonner Professorin Isabel Schnabel vor negativen Auswirkungen auf die Banken. In einem Interview nannte sie die Ereignisse „sehr beunruhigend". Reine Übertreibung seien die heftigen Reaktionen an den Börsen nicht.

Ich mag die System-Ökonomen (diese hier war Uni Bonn, Sachverständigenrat etc), die dann in ihrer Panik zu spät auf den Systemkritik-Zug aufspringen, um noch die letzten Reste Ihrer Reputation zu sichern! TB


Neu: 2016-02-14:

[15:20] finanzmarktwelt: Deutsche Bank und Deutschland: ein Wort zu Risiken

Genau aus diesem Grund steigen in den letzten Tagen die Preise für Credit Default Swaps (CDS) auf Deutschland parallel zu den CDS-Preisen für die Deutsche Bank – weil der Markt riecht, dass ein solches Szenario deutlich wahrscheinlicher geworden ist.

[18:15] Der CDS-Markt spürt es schon: Merkel und Schäuble werden einen Bail Out der DB versuchen und damit Deutschland ruinieren. Das geht dann sehr schnell.WE.

[18:53] Der Pirat zum blauen Cheffe-Kommentar:

nicht nur der CDS - Markt spürt es. Ich bin mir sicher, dass es auch der Aktien- und Anleihen Markt weiß! Nur traut sich noch niemand
der großen Holder der erste zu sein, der seine Anteile abstößt, um nicht als "Killer" der DB dargestellt zu werden. Sollte aber jemand der erste sein, wird es ganz schnell gehen! Vielleicht sehen wir den Absturz der Bank diese Woche, dann den versuchten Bail Out durch die Politik mit anschließendem Terror, der dann alles hochgehen lässt...

[19:40] Leser-Kommentar-DE dazu:

Als freier Werkstattbesitzer schreibe ich dazu: Durch deren Sanktionen spüren wir das natürlich auch.
Aber: Niemals können die die Deutsche Bank fallen lassen, da das Konstrukt und Verwebung alle anhängenden betreffen wird, deswegen fällt sie noch nicht. Banker, welche durch eMail Kontakte überwacht sind, sprangen einhergehend aus hohen Fenstern. Das Konstrukt bedingt, dass die Spitze erreicht wird, höher als man sich vorstellen kann, damit nicht to big to fail, sondern to big to rescue.
Diese Steuerung begreifen diese Banker leider nicht, sondern arbeiten auf Anweisung. Diejenigen, die das steuern, sehen diesem zu und walten an den Hebeln. Es wird unbeschreiblich sein, wie dieses System innerhalb Tagen auf einen Nullwert sinken wird, das Problem war, dieses innereuropäisch zu konstruieren, damit dieses weltweit greifen kann. Diese Konstrukteure sind durch die vorgegebenen Macher in Übersee in ihrem eigenen Leben nicht geschützt gewesen.
Nun ist es immer nur ein Dominostein, der jederzeit den Anfang machen wird. Es werden jetzt neue installiert, welche auf die Thronfolge kommen werden, diese bedingen ob ihrer Unverletzlichkeit ein reines System, auch wenn viele darunter leiden müssen oder es nicht erleben dürfen, aber dafür sind sie momentan alle da mit all ihrer Kampfeskraft.
Es hat lange genug gedauert und der Startschuss ist gegeben.

[20:00] Die Deutsche Bank wird trotzdem als erste Grossbank fallen, weil die wirklichen Chefs es so geplant haben. Ich habe einen guten Draht zu denen.WE.
 

[15:18] Der Bondaffe zur Deutschen Bank:

Die Deutsche Bank stirbt nicht alleine. Der ganze "europäische Bankenverbund" stirbt gemeinsam, das Neo-Bankensystem stirbt daher kollektiv. Entscheidend ist, wer den Anfang macht, denn er wird die anderen mitziehen. Daher gehen die Aktienkurse der Banken jetzt gemeinsam in der Keller und die Versicherer sind im Schlepptau. Es muß arg sein, denn jetzt fangen die "Gewinn- und Dividendenzaubereien" an, wie z.B. bei der Commerzbank und der holländischen ING um die spärlichen übrig gebliebenen Aktienkursreste noch zu pushen. Von den kriselnden japanischen Banken erfahren wir hier wenig bis gar nichts, aber in Amerika gehen die Kurse von Goldman Sachs und JPMorgan deutlichst zurück. In D gibt es noch Exoten wie die Aareal Bank http://www.finanzen.at/aktien/Aareal_Bank-Aktie  oder die Deutsche Pfandbriefbank http://www.finanzen.at/aktien/Deutsche-Pfandbriefbank-Aktie  . Da ist ebenfalls genügend Risiko drin wenn man auf den Chart schaut. Die können zwar klein genug sein, aber die Großen nach unten reißen. Wir werden bald das globale Bankensterben bekommen, nur hat es die Deutsche Bank besonders eilig. Vielleicht ist die Credit Suisse schneller, wie soll die kleine Schweiz diesen Global Player und seinen sterbenden Anhang retten?

Die Deutsche Bank wird's nicht eilig haben, denke ich. Aber ganz im VW-Stil muß man den schwarzen Peter den Deutschen zuschieben! TB


Neu: 2016-02-13:

[18:00] Leserkommentar-DE: zum V-Interview (gestern):

Das Interview mit V ist sehr interessant. Es scheint der Mann hat wirklich ein paar gute Infos. in einem Interview im Sept. 2015 sprach er von März 2016 für eine größere Bewegung beim Gold. Das könnte zeitlich ja gut hinkommen. Passt aber nicht zu ihrer Info über General Winter. Überall wo ich hinschaue sehe ich nur General Frühling. Haben Sie über Ihre Quellen Hinweise wann man die Dt. Bank sterben läßt? Hat sich das Szenario (z.B. weil Sachen an die Öffentlichkeit gekommen sind) geändert? Ich denke das interessiert viele HG Leser. Außerdem macht es wohl keinen Spaß sinnlos in der Fluchtburg zu sitzen, wenn der Abbruch erst im nächsten Winter stattfindet. Es wird dann allerdings schwierig die ganze Sch.... über längere Zeit noch zu ertragen.

In den kommenden Tagen sollte ich neue Infos bekommen, vielleicht ist etwas Zeitliches dabei. Im Update zu meinem aktuellen Artikel beschreibe ich, warum ich eher den Februar 2016 für Terror und Crash für möglich halte, als spätere Termine.WE.
 

[17:50] Vs-Website: Deutsche Bank (a.k.a. Dead Bank Walking)

Darauf ist eine englische Zusammenfassung des Videos. Ich kann es lesen (nicht geschützt).WE.

[18:15] Leserkommentar-DE:
Habe gerade den Artikel über die Dt. Bank und das Clean up team gelesen. Warum um Himmels Willen läßt man denn als Bank solche Typen herein, wenn man weiß dass sie die Bank und damit den eigenen gut bezahlten Arbeitsplatz zerstören?. Ich verstehe das nicht.

Etwa weil man sonst ein toter Banker ist (wir erinnern uns). Es gibt noch viele andere Möglichkeiten für das Einschleusen.WE.

[19:30] Leserkommentar:
Auf der Homepage https://www.deutsche-bank.de/ir/de/content/vorstand.htm kann man nachschauen, wer zu wann in den Vorstand der DB berufen wurde. Auch Lebensläufe und vorherige Arbeitgeber sind rudimentär vermerkt.
Üblicherweise kommte so ein Vorstand nicht alleine, der hat seine "Soldaten" im Gepäck oder holt sie nach. Das ist so Usus.

Ist auch schon egal. Auch meine Quellen sagen, dass die DB als Erste Grossbank sterben soll.WE.

[19:30] Dr.Cartoon:
Die "Typen" sind vermutlich dafür gedacht, dass die Bank innerhalb eines definierten Zeitraumes crasht. Sie sollen sicherstellen, dass die Szene "Death of DeuBa" aus dem Drehbuch wie geplant umgesetzt wird und es zu keinen Verzögerungen durch Dritte kommt.

Dahinter steckt die stärkste Macht der Welt und die sorgt dafür, dass ihr Drehbuch eingehalten wird.WE.
 

[16:00] Leserzuschrift zu Deutsche Bank hat ein “52 Billionen-Euro-Problem”

Die drohenden Belastungen aus den schwelenden Rechtsstreitigkeiten drücken die mittelfristigen Aussichten, zudem leidet wegen den Turbulenzen an den Märkten der Handel mit Anleihen, Aktien, Währungen und Rohstoffen. Besonders das hohe Engagement der Bank bei den Kreditausfallversicherungen (CDS) von rund 52 Billionen Euro – was ungefähr der fünffachen Wirtschaftsleistung der Eurozone entspricht – bereitet Sorgen. Zudem ist weiterhin unklar, wie die Bank künftig Geld verdienen will. Eine klare Strategie fehlt, der neue Chef Cryan ist bereits nach wenigen Monaten angeschlagen.

Jetzt kommen die realistische Zahlen, ja die sind voll mit Derivaten. Diesmal wird das Kartenhaus bald zusammenfallen.

Die haben die halben Anleihen der Welt versichert. Wenn nur eine Kleinigkeit passiert, haut es diese Bank um.WE.
 

[13:30] Leserzuschrift-DE: Deutsche Bank, Bankencrash:

Was genau die Deutsche Bank in den Büchern hat und wie viel davon, weiß wohl nur die Deutsche Bank selbst genau und dort auch nur einige wenige.

Schlimmstenfalls kann daraus eine richtige Bankenkrise erwachsen mit Bankenpleiten usw. Auch von italienischer Bankseite könnte Ungemach drohen wegen enorm hohen faulen Krediten in den Büchern der italienischen Banken. Schlimmstenfalls kommt der große Aktiencrash auch ohne Terrorismus. Aber für die Mehrzahl der DAX und MDAX Unternehmen sind die Banken als Kreditgeber nur noch zweitrangig, denn aktuell können sie sich gut über den Markt der Unternehmensanleihen finanzieren
- Mario Draghis 0.05% Leitzins sei Dank. Das Finanzsystem ist wohl recht fragil, in erster Linie wegen Banken in Europa. Es ist ja vorgesehen, dass im Falle einer Bankpleite zuerst die Bankaktionäre dran glauben müssen, dann die Gläubiger der Bank und dann die Bankkunden. Aber Mario Draghi ist klar, dass die Deutsche Bank eigentlich too big to fail ist.

Somit besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit, dass er eine Bankenkrise mit zuxxxen mit viel frisch Gedrucktem verhindern wird. Z.B. sind die griechischen Banken alle eigentlich schon längst pleite, aber sie werden von der EZB mit umfangreichen Notkrediten versorgt, wohl bis zum sankt Nimmerleinstag. Ich bin jedenfalls gespannt, was kommt.

Es wird von Politik und ZBs sicher versucht werden, die Banken wieder in Gang zu bringen, aber es wird nicht mehr gelingen. Dabei werden die Konten rasiert.WE.


Neu: 2016-02-12:

[16:20] Video: V Guerrilla Report Sprechen Zi Deutsche Bank

Kann bitte jemand reinhören und Interessantes zusammenschreiben!WE.

[17:30] Leserkommentar-DE: Zusammenfassung V Guerilla Economist:

Hat Verwandten als Insider bei der Dt. Bank und diese ist total insolvent
CDS gehen weltweit hoch, wichtiger Hinweis auf Bankpleiten die bald kommen. Dt. Bank ist auserkoren zu sterben
Trigger für eine Dominoreaktion – viele Banken in der Eurozone werden betroffen sein. Kapitalflucht wird ausgelöst.

Vor einiger Zeit hat die BIS die Dt. Bank gezwungen, ihre TIER 1 Assets zu erhöhen, das ist wichtig, weil damit bewiesen ist, dass die Bank mehr Risiken aufgenommen hat, als sie mit Kapital stemmen kann.
In 2014 hat die Dt. Bank 8 Milliarden Aktienanteile mit 30 Abschlag veräussert, weil sie so verzweifelt Liquidität brauchen um ihr Kartenhaus aufrecht zu erhalten. Das hätte für Regulatoren ein riesiges Alarmzeichen sein müssen. Unter hohen Bankeninsidern ist es klare Sache, dass die Dt. Bank tot ist und alle sollten sie auch als tot betrachten.

Des weiteren hat die Dt. Bank den Stresstest übelst nicht bestanden und musste im Rahmen der Griechenlandkrise massive off-book Griechenlandkredite veräussern und wurde von der EZB auf BBB heruntergestuft, was nur knapp über Schrottwert ist. Damit ist die Dt. Bank schlechter bewertet als Lehman zum Zeitpunkt seines Kollapses. Zusätzlich kommen noch die ganzen Prozesse um die Betrügereien um Libor, an der Forex, etc. pp.

Er redet desweiteren von zwei Personen die wechselnd im Finanzbereich als Cleaner arbeiten. Sie gehen von Firma zu Firma und implementieren dort genau die finanziellen Fallen die das jeweilige Unternehmen dann per Margin Call zum Sturz bringen. Und diese beiden Personen – er sagt wenn man gut recherchiert kommt man drauf, wer gemeint ist, aber er kann es nicht sagen, sind gerade in Frankfurt auf den höchsten Ebenen der Dt. Bank. Ihre Schneise geht über Lehman zu Bearn Stearns zu ein paar Banken im asiatischen Raum, wo es dann plötzlich viele tote Banker gab. Ihre Aufgabe ist es das jeweilige Unternehmen zum Kippen zu bringen und alsdann werden die verbliebenen Assets von JPMorgen, Goldman Sachs und eventuell noch SocGen absorbiert.

Vielen Dank! Das bestätigt meine Quellen, ist aber viel detaillierter.WE.
 

[16:00] Freeman: Der globale Banken-Crash ist angelaufen

[14:45] NTV: Wie gesund ist die Deutsche Bank?

Wenn eine Bank per Pressemitteilung beteuern muss, dass sie noch zahlungsfähig ist, dann erlebt sie die größte Schmach, die einem Geldinstitut zustoßen kann. Denn damit gesteht sie ein, dass sie bereits einen erhebliche Vertrauensverlust erlitten hat. Wozu es eigentlich gar nicht kommen darf, denn das Vertrauen in eine Bank ist ihr höchstes Gut. Geht es flöten, kann sie damit zu Fall gebracht werden, selbst wenn sie eigentlich gesund ist.

Man sollte lieber fragen: wie totkrank ist die Bank.
 

[13:35] sputnik: Russische Zentralbank stieß Geldwäsche-Verdacht bei Deutscher Bank an

Eine der beiden Institutionen spielt falsch, wer? TB
 

[11:08] n-tv: Commerzbank zahlt erste Dividende seit 2007

[13:13] Leser-Kommentar-DE zur Dividende:

Na klar zahlt sie die. Was würden Sie denn machen, wenn der Laden augenscheinlich den Bach runter geht. Die Liquidität ist bestimmt stabil und auch der Rolli macht sich keine Sorgen. Wenn man sich den Kursverlauf der letzten Jahre anguckt, kennt dieser nur eine Richtung. Wenn der Wert dauerhaft nach unten geht, ist natürlich ein Helau angebracht. Und was beruhigt die Masse? Gute und versöhnliche Nachrichten. Alles ist gut.
Auch der Bundesbankkasper sagte, dass das, was gerade läuft nicht mit 2008 vergleichbar ist. Das glaube ich ihm sofort. Denn von Stufe 8 wurde langsam auf Stufe 16 das Feuer unter dem Kessel erhöht. Den Deckel hat man sicherheitshalber zugeschweißt. Normalerweise kommt da nix raus. Trotzdem musste etwas Dampf abgelassen werden. Nun setzt man sich nochmal schnell auf den Deckel, damit er wieder dicht ist. Von Physik verstehen die zum Glück nicht viel. Ich wünsche frohes sitzen.

[13:50] Der Bondaffe zur Dividende:

Ich bin da skeptisch. Die CoBa kann schon eine Dividende zahlen! Nur von was? Gute Buchhalter kriegen das schon hin. Eine Bankbilanz ist rießig und Konten gibt es viele und letztendlich wird in diesem System nur Geld in Form heißer Luft erzeugt. Wenn eine Dividende bezahlt wird schalte ich vorher den Presseflurfunk ein um den Aktienkurs zu beeinflußen. Hat man aber nicht, der Aktienkurs ist "down under" und das sagt wohl alles. Also hat man einen Rettungsluftballon steigen lassen, die Nadeln zum Stich (Risikopositionen in der Bankbilanz) bleiben aber erhalten. Eine wird schon stechen.

Um das geht es bei der Dividenden-Ankündigung: man will den eigenen Aktienkurs heben. Sonst ist es nichts.WE.

[14:45] Der Schrauber:
Stimmt, das ist gängige Masche, die bezahlen die Dividenden aus Krediten, um die Aktionäre bei Laune zu halten.
 

[09:01] Häring: Die perfiden Mittel, mit denen die Euro-Bank über den Volkswillen hinwegregiert (Teil 2): Eine Bombe in Dublin

[08:50] Welt: So ahnungslos ist die mächtigste Investmentbank

Ich glaube nicht, dass die aus Ungeschicklichkeit derart falsch liegen. Hier verorte ich eher eine manipulative "Fehleinschätzung"! GS sind alles - aber nicht deppat! TB


Neu: 2016-02-11:

[16:50] Leserzuschrift-DE: Deutsche Bank Bank Run:

Unsere Firmenkundenbetreuerin bei der der Deutsche Bank hat uns auf Anfrage am Telefon bestätigt, dass man sogar hier in Dresden deutlich merkt, wie die Kunden ihre Gelder von der DB abziehen.
Es ist zwar noch kein Bankrun ins Bargeld durch Abhebungen und Auszahlungen, aber es wird viel Geld von den DB-Konten auf andere Institute überwiesen.

Das geht jetzt schnell.
 

[16:45] Finanzen100: Kreditausfallversicherungen der Deutschen Bank so teuer wie noch nie - Aktie knapp über Allzeittief

Welt: Die Märkte wetten jetzt gegen die Deutsche Bank

Diese Bank wird jetzt totgeschrieben.
 

[14:30] Reuters: Panik an Europas Börsen- Bank-Aktien brechen ein

Die Schlachtung der Banken geht weiter.

[15:00] Leserkommentar-DE:
Ja es läuft alles nach Plan. Die Aktien rennen in Richtung Süden und Gold und Silber bevorzugen den Norden. Wie gut, dass ich Anfang Januar nachgekauft habe. Am heutigen Tag sieht man aber sehr gut, dass der Michel nervös wird und immer mehr den Aktienmärkten den Rücken kehrt. Er hat ja günstig zu Höchstkursen eingekauft!
Für uns (Goldbugs) kann das egal sein, der Michel treibt für uns die Preise in die Höhe.

Ende Februar dürften die Banken schon tot sein. Wir sehen nur die Vorbereitung darauf.WE.
 

[11:33] silverdoctors: Deutsche Death Watch

A write-down of that magnitude would imply that DB has negative net worth of 238 billion euros.

In other words, DB is technically insolvent. When I did this exact same analysis in early 2008 on JP Morgan, Lehman, Wash Mutual and Countrywide, my write-down estimates turned out to be exceedingly conservative. I would wager anything that my analysis above is "exceedingly conservative" x 2.

Das wird den Verantwortungslosen Boni-Kaspern jetzt auch nicht mehr helfen! TB

[13:40] Die Bank ist real also schon pleite, es wird nur noch nicht zugegeben. Dürfte für andere Banken auch zutreffen.WE.
 

[10:09] VJ: DIHK-Umfrage: Lebensversicherer im Krisenmodus

[10:10] Leser-Kommentar-DE:
solche Beiträge kann man doch echt nur noch als Satire, Propaganda oder Realitätsverweigerer abtun.
Die glauben den Müll doch nicht wirklich mit dem Wachstum oder? Baltic Dry ist jetzt auf 290 die Gelddruckpressen glühen schon und viele kämpfen ums überleben und man liest immer wieder so einen Müll. Real werden die Versicherer wahrscheinlich in ein paar Jahren wieder gut dastehen, wenn die Kundengelder abgeschrieben wurden. Nur die Kunden haben halt kein Geld davon. Es ist nur noch irre was hier läuft.
 

[09:19] n8wächter: »Beispiellose Prügel für Banken« – Panik wird vor keinem Land haltmachen

[09:01] zerohedge: Deutsche Bank Spikes Most In 5 Years (Just Like Lehman Did)

Rumors of ECB monetization (which would be highly problematic in the new "bail-in" world) and old news of the emergency debt-buyback plan have sparked an epic ramp in Deutsche Bank's stock this morning (+11% - the most since Oct 2011). This extreme volatility is, however, eerily reminiscent of 2007/8 when headline hockey sparked pumps and dumps on a daily basis in Lehman stock... until it was all over.

[13:40] Das war Shorts-Covering. Heute geht es mit der Aktie schon wieder abwärts.WE.


Neu: 2016-02-10:

[19:04] ORF: Positive Auswirkungen in Bilanz

Die Pläne der Bank Austria, 3.300 Mitarbeiter vom hauseigenen Pensionssystem in das staatliche ASVG-System zu übertragen, haben für Widerstand in der Politik gesorgt. Noch Ende Jänner bezeichnete Finanzminister Hans Jörg Schelling (ÖVP) das Vorgehen als „inakzeptabel“. Nun schuf die UniCredit-Tochter Fakten.

[11:20] Inside Paradeplatz: Finma will von CS täglich die Risikozahlen sehen

Die sind jetzt alle sehr nervös.

[13:45] Der Bondaffe:
Wenn die Schweizer Finanzmarktaufsicht FINMA ein tägliches Reporting erwartet, dann steht sinnbildlich im Bankerjargon gesprochen "die Ampel auf rot". Angesichts der im Artikel genannten Baustellen "tiefrot" würde ich sagen. Ich würde gerne wissen wer und wieviele Personen von der FINMA in den Räumen der Credit Suisse schon anwesend sind? Man dürfte große Sorgen haben, dass "verschleiert wird was geht".
Obwohl? Die deutsche Finanzmarktaufsicht dürfte schon auf den Plan gerufen sein was Deutsche Bank und Commerzbank angeht. Wenn Deutsche-Bank-Chef John Cryan sagt sein Haus sei "absolutely rock-solid" würde ich alles, auf dem "Deutsche Bank" drauf steht, so schnell wie möglich verkaufen.

Ich denke, es passiert noch im Februar 2016.WE.
 

[8:30] Welt: Beschädigt die Deutsche Bank das ganze Land?

[8:15] Die nackte Panik beim CEO: Offener Brief von CEO Cryan: „Deutsche Bank ist grundsolide“

[8:15] DWN: Deutsche Bank plant angeblich milliardenschweren Anleihen-Rückkauf

Die Deutsche Bank könnte versuchen, sich mit einem milliardenschweren Rückkauf von Anleihen Luft zu verschaffen. Bundesfinanzminister Schäuble sagte, er mache sich keine Sorgen um die Bank.

Wenn sich auch Gollum einmischt, dürfte die Hütte schon richtig brennen.

[9:00] Der Hetzer:
Zur Deutschen Bank und Schäubles Versicherung ihrer angeblichen Liquidität fällt mir nur eins ein: "Die Mauer wird in 50 und auch in 100 Jahren noch bestehen bleiben, wenn die dazu vorhandenen Gründe nicht beseitigt werden." Das sagte Honecker im Januar 1989. Ich kann mich noch erinnern, wie ich mich darüber aufgeregt habe damals. Es kam genauso, wie er gesagt hatte: Die Gründe wurden beseitigt...

[10:20] Der Silberfuchs zur Deutschen Bank

Als Kunde dieser Bank habe ich es mir schon lange zur Angewohnheit gemacht: a) ständig fast nichts auf dem Konto zu haben, b) bei "Geldeingang" die Zettel sofort abzuholen und c) wenn Rechnungen (insbesondere an meinen Goldhändler) zu bezahlen sind, diese augenblicklich nach der dafür erforderlichen Einzahlung zu anzuweisen.

Wenn der Chef dieser Bank solch komische offene Briefe schreiben muss, scheint ja schon ordentlich Feuer am Dachstuhl zu sein. Wann soll die Bank doch gleich 150 Jahre alt werden, ... und ob sie es schafft?

Die lebt nicht mehr lange.

[11:00] Leserkommentar–CH: DeuBa

Nicht umsonst heisst es im Volksmund: wo Rauch ist da ist auch Feuer. Wie ich die gross aufgemachte und Zweifel zerstreuende Mitteilung Cryan's über die Solvenz der DeuBa mit bekam schrillten bei mir sogleich die Alarmglocken. Denn man pflegt auch zu sagen, dass die Börse immer recht hat, womit bei dieser Bank gewaltig Feuer unter dem Dach sein muss. Die Frage die sich mir stellt bleibt einzig und allein, woher nehmen die das Geld her um milliardenschwere Kredite zurückzukaufen? Da dürfte bereits eine Absprache mit Mutti stattgefunden haben, um die Bank vor dem frühzeitigen Aus bewahren zu können. Mittlerweile geben sich die Akteure nicht einmal mehr die Mühe, um die Schweinereien zu verstecken. Das Ganze muss eine Panikreaktion sein. Einfach nur noch zum K.....

Nachdem wieder Mails gekommen sind, die den baldigen Untergang dieser Bank nicht für möglich halten: wenn die Systemabbruch-Planer der Meinung sind, dass sie sterben soll, dann stirbt sie. Und zwar so, dass es "natürlich" aussieht.WE.

[12:15] Leserkommentar-CH: Zu ihrem Kommentar von 11.00:

Richtig die Deutsche Bank lässt man untergehen, wenn man will. Gemäss dem heutigen Kurs um 11.25 Uhr mit 15.10 EUR oder anders gesagt +14.08 %, scheint aber Super Mario oder Schäuble etwas dagegen zu haben. Mal sehen wie hoch der Kurs der Aktie noch geht, wenn Jellen Luft ablässt.

Das exogene Ereignis, das die Bank umbringen wird, wird Terror heissen. Und dieser wird in Deutschland sehr schlimm werden - dankt es Merkel.WE.


Neu: 2016-02-09:

[18:10] Beforeitsnews: Jim Willie: If Deutsche Bank Goes Under It Will be Lehman TIMES FIVE!

[16:45] Beforeitsnews: A Deutsche Bank Controlled Demolition = The Lehman Brothers Engineered Collapse of 2008

[16:30] DWN: Banken Nervosität bei Banken: CDS steigen deutlich, CoCo-Anleihen sacken ab

[13:30] MMnews: Deutsche Bank CDS explodieren

Die Versicherungsprämien (Credit Default Swaps, CDS) bei Deutscher Bank schossen in den letzten Tagen drastisch in die Höhe. Auch bei der Commerzbank starker Anstieg.

Die Banken werden gerade auf ihren Untergang vorbereitet, die DeuBa voran. Das ist sicher kein Zufall, sondern sagt, dass es in den kommenden Wochen passieren wird.WE.
 

[12:33] ntv: Banken rüsten auf

Statt maskiert und bewaffnet eine Bank zu überfallen, greifen Kriminelle zu immer brachialeren Mitteln: Häufig sprengen sie Geldautomaten, um an Geld zu kommen. Jetzt testen Banken und Sparkassen neue Schutzmechanismen.

[13:30] Offenbar ist für die Kriminellen das Risiko erwischt zu werden bei solchen Sprengungen geringer als bei Banküberfällen.WE.

[14:00] Leserkommentar-AT:
Nur kleinkriminelle Stümper rauben eine Bank aus! - Die wirklich kriminellen "Profis" gründen eine Bank!

Die gesamten Malversationen der Banken sollen laut meinen Quellen auch an die Öffentlichkeit kommen. Teilweise geschieht das schon.WE.
 

[11:00] Wirrtschaftsblatt: Credit-Suisse-Chef: Keine weitere Kapitalerhöhung geplant

Credit Suisse-Chef Tidjane Thiam machte ferner deutlich, dass Credit Suisse kein Interesse habe an der zum Verkauf stehenden Schweizer Privatbank BSI.

[09:37] Leser-Zuschrift-DE zu "unglabulichem Vorfall auf der Bank":

habe gerade Vorfall mit einer Scheckeinlösung bei einer Sparkasse zu berichten:
Freund bekommt von einer Versicherung als Entschädigungssumme einen Scheck in Höhe von 31.000,-€.
Dieser wurde am 3.2.16 eingereicht und wurde bereits am Samstag d.5.2. im Onlinebereich sichtbar gutgeschrieben.
Am Montag,8.2.war der Betrag auch auf dem Papier- Kontoauszug als Gutschrift enthalten.Mein Freund(Kunde der Sparkasse) wollte über einen Betrag von 6.000-,-€ verfügen.
Die Sparkasse verneinte dies mit der Begründung der Scheck sei ihrerseits noch nicht freigegeben,da der Scheckaussteller noch 5 Arbeitstage die Möglichkeit besitzt diesen Scheck zurück zu ziehen.
Nach einem Telefonat mit dem Versicherer meinte dieser,das diese 5 Tagesfrist nicht von ihm bestimmt (und auch nicht bekannt sei),allenfalls das Recht der Bank.
Könnte hier ein Leser evtl. zur Klärung verhelfen?

[10:44] Leserantwort-DE:

das ist ein völlig normaler Vorgang. Der Scheckeinreicher kann den Scheck zwar nicht zurückziehen, aber  das Bankkonto, zu welchen dieser Scheck gehört kann ja auf einen Saldo stehen, welcher kleiner als der Scheckbetrag ist. Die Banken brauchen diese Zeit, um die Deckung des Schecks zu prüfen.


[08:35] OÖN: Unicredit-Chef Ghizzoni stark unter Druck

Und heute präsentieren sie noch das Ergebnis! Das wetterbestimmende Oberitalien zieht auf! TB
 

[08:15] MMNews: Banken: Alarmstufe Rot

[07:54] DWN: Deutsche Bank beruhigt Anleihe-Gläubiger: Haben genug Liquidität

Die Deutsche Bank versucht die Investoren nach dem dramatischen Absturz ihrer Aktie zu beruhigen. Die Aktie war mit einem Minus von 9,5 Prozent auf 13,82 Euro aus dem Handel gegangen.

Die deutsche Bank beruhigt auch bzgl. der juristischen Probleme. Ein Kleinbäcker aus Hinterdupfing hat seine Klage zurückgenommen - jetzt sind es nur mehr 5.999 offene Gerichtsfälle! TB

[08:34] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

In der Tat. Es gibt Meldungen, da reicht die Titelzeile, um zu "beruhigen". Da weiß man nämlich sofort, der Laden ist pleite, sonst gäbe es diese
Meldung nicht. Und das ist für jemanden, der den Kollaps erwartet auch wirklich beruhigend: Er läuft gerade an.

[9:00] Das ist kein Zufall: der baldige Kollaps dieser Bank und dann aller anderen Banken ist gewollt, weil er zum Systemabbruchs-Szenario gehört.WE.

[13:46] Der Bondaffe zum Artikel:

Das ist in solchen Fällen ein häufig verwendetes Prinzip um die Massen zu beruhigen: die Umkehrung.
Das ist dann nicht unbedingt eine Lüge, mehr ein falscher Standpunkt wenn man nicht alle Informationen hat. Die Aussage "Haben genug Liquidität" mag die Massen beruhigen, ich werde da mißtrauisch. Es gibt keinen Grund, dass in solcher Offenheit zu sagen, außer es gilt die "Umkehrung". Der Aktienmarkt läßt sich nicht hintergehen und der Rentenmarkt noch weniger. Da sowohl der Kurs der Deutschen Bank als auch der Commerzbank "so niedrigst" notieren muß das einen Grund haben. Außerdem fokussiert man das Problem auf die Zahlungsfähigkeit der Anleihen. Das ist einseitig gelenkt. Nicht nur diese beiden Banken, sondern auch alle anderen europäischen Großbanken, haben soviele einzelne und gemeinsame Baustellen die diese niedrigen Aktienkurse rechtfertigen. Der Markt hat schließlich immer Recht.


Neu: 2016-02-08:

[16:14] insideparadeplatz: Versager im CS-VR: Verbandelt mit Wallstreet

Im Zentrum des Geheim-Verbunds steht Richard Thornburgh. Der Amerikaner ist seit 21 Jahren bei der CS, zunächst als Finanzchef der Gruppe und der Investmentbank, seit 2006 im Verwaltungsrat. Thornburgh ist der Anführer der Versager-Truppe innerhalb des obersten Gremiums der CS, welches für die Strategie, die Auswahl des CEOs und das nötige Kapital der CS verantwortlich ist.

[15:02] wolfstreet: What Deutsche Bank's Plunging CoCo Bonds Just Said about the Bank's Future

[13:30] Es werden viele zugesperrt: "Totalverlust" des Eigenkapitals Russland macht zwei Banken dicht

[10:10] Leserzuschrift-CH zu Nach Milliarden-Verlusten Credit-Suisse-Chef lässt sich Bonus kürzen

Hier sieht man mal wie abgehoben die Banker sind: ich kenne keinen Unternehmer, der sich bei grossen Verlusten einen Bonus zahlt, die meisten verzichten sogar in solchen Fällen ganz auf Ihr Salär...

Die Boni sind meist bereits verplant oder gar ausgegeben. Das sind alles prassende Angestellte.WE.

[13:30] Leserkommentar:
Der schwarze Mann am Paradeplatz 8 hat ein Jahresgehalt von 3 Mio.$. Den Bonus hat er sich auf 1.05 Mio.$ gekürzt. Schließlich ist er erst seit einem halben Jahr im Amt.
 

[8:40] Eine Kleinbank hat es erwischt: Konten eingefroren: Finanzaufsicht schließt deutsche Maple Bank

[9:30] Leserkommentar-AT: Zitat aus dem Artikel:

"Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt legt den Bankern schwere Steuerhinterziehung zur Last, zum Teil auch Geldwäsche. Sie sollen den Fiskus von 2006 bis 2010 mit Cum-Ex-Geschäften um einen dreistelligen Millionen-Betrag geprellt haben. Dabei geht es um einen Handel mit Aktien rund um den Termin der Dividendenzahlung, bei dem Käufer und Verkäufer Kapitalertragsteuer kassierten."

Ein weiterer Beweis dafür, dass das geplante Bargeldverbot absolut nichts mit Geldwäsche und anderen illegalen Aktivitäten zu tun hat, sondern nur der weiteren Kontrolle und Einschränkung der Bürger und deren Kapital dient. Wer nach dieser Meldung über eingefrorene Konten sein Konto nicht räumt (was man sowieso schon immer tun sollte), wird unsanft geweckt werden, wenn er begreift, dass Zahlen auf dem Computer nichts weiter als Einsen und Nullen auf dem Bildschirm sind und keinen Wert haben. Hier wird wieder gezeigt, die die Bank mit ihren Kunden umgeht. Geld auf dem Konto ist eben nur ein Anspruch auf das Geld und kein realer Besitz.


Neu: 2016-02-07:

[10:47] iwb: Deutsche Bank is shaking to its foundations – is a new banking crisis around the corner?

[10:43] focus: Mittelstand im Visier: Für bestimmte Kunden erhebt Commerzbank jetzt Negativzinsen

Todsicheres aber langfristig auch tödliches Geschäftsmodell: Wollen Sie Geld ausleihen, zahlen Sie Zinsen, wollen Sie Geld verborgen auch! TB

[11:35] Leser-Kommentar-DE zum blauen TB-Kommentar:

Es bestätigt mir nur meine Einstellung zum Finanz- u. Geldsystem – das gehört weg, und ein komplett neu ausgerichtetes System her. Die Währungen mit Gold abzudecken ist definitiv zu wenig, das haben wir aus der Geschichte von 1929 gelernt.


Neu: 2016-02-06:

[8:30] Leserzuschrift-DE: zur Deutschen Bank:

Sie könnten hier recht behalten ( das die DB als erstes fällt ) angeblich sind große Kontrakte mit anfälligen Zinsen in Höhe von 60 Mrd. $ oder € ausstehend im Ölsektor welche nun nicht mehr bedient werden können solange der Preis so tief im Keller ist ... ( auch die komplette Frakingindustrie ist rein auf PUMP finanziert ! Neh Blase die nun platzt bei Preisen unter 65$ )

Ich glaube das war sooo nie von US Seite geplant ( denke die wollten 60$ per B. Öl ) Putin/ Russland hat dann aber absichtlich und clever dafür gesorgt das sich die Preise nochmal halbieren um auch die US Geschäfte in Größte Not zu bringen nun treibt der Markt sich selbst immer tiefer nach unten vermutlichen 20-25$ .

Dann wird man wieder Banken retten müssen oder es crasht ...

Der Crash-Auslöser wird der Terror in Deutschland sein, das ist ganz sicher. Aber das gesamte Finanzsystem wurde inzwischen so hergerichtet, dass es crashen muss.WE.

[12:15] Nachtwächter:
Die Vermutung dürfte korrekt sein, zumal Russland seine Rohstoffe wie Öl und Gas zunehmend unter Umgehung des US-Dollars handelt. China freut sich, die bekommen ihre Energie-Rohstoffe gegen Yuan oder Rubel und die Amis mit ihrer bescheuerten, auf Fiat-Kredit aufgebauten F*cking-Industrie gucken in die Röhre. Dazu kommt, dass das Bollwerk RU/CN aus den ''Fehlern'' Hitler-Deutschlands gelernt hat, denn der Westen - insbesondere die Amis - können RU/CN nicht so einfach dafür bestrafen, dass sie Geschäfte miteinander machen, ohne, dass die westliche Hochfinanz daran mitverdient... Endzeit!

[14:00] Leserkommentar-DE zum Nachtwächter:

Ja genau so - ist es möglich ist all das nur weil RU/CN kooperieren . Die Vorherrschaft der PAX AMERICANA war immer mit dem Ziel das niemand also kein Einzelstaat so mächtig wie sie selbst werden durfte . Durch die Zusammenarbeit des Osten + BRICS endet nun diese Vorherrschaft.

WE hat aber ebenfalls recht wenn er sagt das die Ursachen des Crashs wohl ein Singuläres Großevent sein wird.
Jedoch ist das was mit dem ÖL derzeiten passiert ein weiteres wegziehens tragender Systemsäulen ... selbst wenn der Preis wieder ansteigt würde das dann schon ausreichen die letzten Reste der Realwirtschaft zu erdrosseln - ein weiterer tötlicher Bumerang - Mechanismus wurde hier in Gang gesetzt - von den genialen Architekten des Abbruch Theaters. Ich persönlich vermute man wird das( massives steigen des Öl-Preises zurück gen 100$) aus Zwecken der Diskreditierung der Funktionseliten mit dem TTIP-Start zusammen legen die breite Masse wird so noch massiver gegen die Politik mobilisiert , die Leute verstehen die Zusammenhänge eh nicht. Schuld ist dann einfach TTIP so wie jetzt Terrorismus Schuld ist das der 500€ Schein weg muss ...

Es soll alles "natürlich" aussehen, trotzdem ist alles gesteuert.WE.


Neu: 2016-02-05:

[19:35] Focus: Geldhaus unter Druck: Wie realistisch ist eine Pleite der Deutschen Bank?

[20:00] Laut meinen Quellen soll das die 1. Grossbank sein, die sterben soll. Es wird offensichtlich vorbereitet. Aber TB glaubt es nicht.WE.


Neu: 2016-02-04:

[12:47] insideparadeplatz: Credit Suisse – eine Bank am Rande des Zerfalls

[11:36] MMnews: Credit Suisse crasht

Aktien von Credit Suisse crashten heute auf ein 20-Jahres-Tief. Bei den anderen Banken sieht es auch nicht viel besser aus. Zeichen einer neuen Finanzkrise?

Deutsche und CS im gleichen Monat? Mehr als nur normale Krise! Obwohl manche meinen, dass man dazu übergegangen ist, jetzt die Verbrechen der Vergangenheit langsam abzubauen und dasss dies noch nicht das Endgame sei (heute in einem Telefongespräch mit Liechtensteiner Großbanker gehört) TB

[12:18] Dazupassend: Credit-Suisse Aktienkurs  Der passende Song dazu (von vorgestern auf Systemkrise) TB

[11:22] blick: Nach Megaverlust und Massenentlassung CS-Aktie auf Allzeittief!

ZÜRICH - Der neue CS-Chef Tidjane Thiam greift zum Zweihänder: Er will 4000 Jobs abbauen. 2015 schreibt die Bank einen Verlust von 2,9 Milliarden Franken. Die Anleger reagieren verschnupft: Die CS-Aktie fällt um über 10 Prozent.


[09:14] standard: Negativzins für japanische Banken könnte noch negativer werden - derstandard.at/2000030293831/Negativzins-fuer-japanische-Banken-koennte-noch-negativer-werden

Japans Notenbank will die Gefahr einer Deflationspirale notfalls mit einen verschärften Strafzins für Banken bannen. Zentralbankchef Haruhiko Kuroda sagte am Mittwoch, die jüngst eingeführte Strafgebühr von 0,1 Prozent bedeute noch nicht das Ende der Fahnenstange. "Falls es für nötig befunden wird, kann der Zins noch weiter sinken."


Neu: 2016-02-03:

[15:50] MMNews: Banken: Absturz geht weiter

Der Bankensektor ist der größte Verlierer an den Börsen weltweit in diesem Jahr. Nicht nur Deutsche Bank und Commerzbank stürzten auf neue Tiefstkurse. Gefahr in Verzug? Deutsche Bank CDS explodieren um 60%.

Viele riechen schon den Banken-Crash.


Neu: 2016-02-02:

[9:00] DWN: Bank Julius Bär plant Straf-Zinsen für Privatkunden

Der Schweizer Privatbank Julius Bär erwägt die Kosten für Strafzinsen auch an jene Kunden weiterzureichen, die Euro-Konten halten. Der Schritt würde die ohnehin unter tiefen Zinsen leidenden Sparer weiter belasten.

Gestern wurde auf Zentralbanken der Eintrag Auf Kosten der Sparer: EZB-Politik verschafft Staaten Milliarden gemacht. Jetzt wird es klar, wie diese Niedrig- und Negativzinsen zu verstehen sind: die Sparer müssen dafür bluten, damit die Staaten mehr Geld für ihre Flüchtlings-/Terror-Götter rauswerfen können.WE.


Neu: 2016-02-01:

[13:26] Leser-Zuschrift-DE "jetzt sagen sie uns, was wir mit unserem Geld tun sollen":

Hatte Montag letzter Woche meine Kreditkartenbank gebeten einen 5stelligen Guthabenbetrag auf mein Girokonto bei meiner Hausbank zu überweisen.
Keine Reaktion, dann am Mittwoch angerufen, nur ausflüchte. Am Donnerstag einen Brief mit Auftrag zur Überweisung gesendet.
Heute diese Email, ich dachte ich fass es nicht. Sieht so aus als ob die Bank mir vorschreiben will was ich mit meinem Geld zu tun habe.
Auszahlungen am Automat sind weil ich keine Geheimzahl habe ohnehin nicht möglich.
Diese Bank wirbt mit einer gebührenfreien Kreditkarte.

Die Antwort:
Sehr geehrter Herr .....,wir haben Ihre Mitteilung erhalten, in welcher Sie uns bitten, das auf Ihrer Karte befindliche Guthaben auf ein Referenzkonto zu überweisen.
Da Ihre Karte weiterhin einsatzfähig ist und auch keine Zahlungseinschränkungen bestehen, bitten wir Sie, das Guthaben durch den Einsatz der Karte abzubauen. Sollten Sie in näherer Zukunft keine Einkäufe mit Ihrer Karte vorsehen, kann der Abbau des Guthabens selbstverständlich auch gebührenfrei über Bargeldabhebungen erfolgen. Wir danken für Ihre Mithilfe und Ihr Verständnis. Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen gerne auch weiterhin zur Verfügung.

[13:45] Der Bondaffe rät:

Ich würde dem Leser raten sein Geld da raus zu holen. Und zwar schnell. Wo gibt's denn sowas sein Geld mittels "Karteneinsatz abzubauen"? Mir macht das den Eindruck als ob man aus bestimmten Gründen will, dass das Geld bei der Kartengesellschaft verbleibt. Das ist genau der Grund sein Geld schnell zurückzuholen. Das wird jetzt immer schlimmer werden bis man das System dicht macht. Das hier ist eindeutig Verzögerungs- und Hinhaltetaktik. Als nächstes kommen Abhebebeschränkungen. Das System scheint ganz nah am Ende zu sein. Also Geld raus holen so schnell es geht und in EM tauschen solange es noch geht. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht mehr.

[14:00] Die sind wahrscheinlich zu faul, irgendeinen Finger zu rühren.WE.
 

[09:14] gsb: Banken greifen nach den Kundeneinlagen

Da die europäischen Banken trotz der direkten sowie der indirekten Bail Outs über die Rettung von ganzen Staaten, immer noch eigenverschuldet am Rande des Kollaps stehen, suchen diese neue Wege, um ihren Hals aus der Schlinge zu ziehen. Die Idee eines Bargeldverbotes taucht daher bereits seit langer Zeit auf, da hierdurch die Möglichkeit des Abzuges von Bankeinlagen vermieden werden könnte. Dies fürchten die mit dem sogenannten Teilreserveprivileg ausgestatteten Banken nämlich wie der Teufel das Weihwasser. Würden die Menschen beginnen ihr Vermögen von der Bank abzuziehen, fiele sehr schnell auf, dass die Banken unrechtmäßig ein Vielfaches ihrer Einlage verliehen haben und ihnen würde es in einem kompletten Bankrott des Banksektors an den Kragen gehen.


Neu: 2016-01-28:

[10:38] DWN: Fremdwährungs-Kredite werden zum Problem für Europas Banken

Der Wertverfall des Rubel erschwert die Rückzahlung von Krediten, die in fremder Währung aufgenommen wurden. In Moskau kam es deswegen kürzlich zu Demonstrationen in Bankfilialen. In einigen europäischen Ländern wurden Banken bereits enteignet, um die heimischen Kreditnehmer zu schützen. An ihrem Vorgehen könnte sich langfristig auch Russland orientieren.

[9:15] MMnews: Deutsche Bank macht 2015 6,8 Milliarden Euro Verlust


Neu: 2016-01-27:

[13:47] Leser-Kommentar-DE zu einem Sparkassenbrief:

Habe heute einen Brief meiner Sparkasse erhalten, worin ab März für Kontokorrentbereitstellung eine Gebühr von 0,2% berechnet wird. Werde diesen kündigen und es zeigt, dass die Schlinge sich immer enger zieht. Danach noch Minuszinsen auf Guthaben und letztendlich das Bargeldverbot. Dann sind wir nicht mehr in der Lage, uns finanziell frei zu bewegen. Die Welt verändert sich sehr zum Schlechten hin...Vielen Dank für Ihr Engagement – lese täglich Ihre Berichte und richte mich auch danach (EM).

[11:45] wso: Wie Banken Eigenkapital aus dem Nichts schaffen

[09:29] DWN: Bargeld-Verbot: Erste Banken in Europa wollen Matratzen der Kunden leeren

Mit dem Wiederaufflammen der europäischen Banken-Krise ergreifen erste Banken drastische Maßnahmen und wollen ihren Kunden den Gebrauch von Bargeld verbieten. Wie schnell die finanzielle Repression als direkte Folge einer Wirtschaftskrise einsetzt, zeigt das Beispiel der größten norwegischen Bank.

[12:50] Die Skandinavier sind einfach noch viel linker gehirngewaschen. als wir. Um das geht es.WE.


[08:43] wirtschaftsblatt: Russische Fremdwährungskreditnehmer protestierten gegen Raiffeisen

Der Wertverfall des Rubels um 45 Prozent in den letzten beiden jahren hat Fremdwährungskredite für Russen unbezahlbar gemacht. Jetzt demontrieren Betroffene mit einem Sturm auf die Raiffeisen-Zentrale in Moskau.


Neu: 2016-01-26:

[15:45] wirtschaftsblatt: Bausparkassen kündigen hochverzinste Altverträge

[13:57] t-online: Ratingagentur stuft Deutsche Bank herab

Die haben sich durch Cryans Aussagen über das Bargeldverbot doch schon genug degradiert, oder? TB

[14:41] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Man sollte den Sprachgebrauch selber auch umstellen. Da ja die Bankster und ihre Apologeten samt und sonders darauf rumhacken, Bargeld sei antiquiert und diene nur Kriminellen, muß man das genau umgekehrt sehen, denn schließlich ist in unserem modern(d)en System alles auf den Kopf gestellt.Die Antwort auf Bargeldkritiker darf also nur heißen: Nur Bares ist Wahres, Buchgeld ist heiße Bilanzluft und Verschiebemasse für kriminelle Bankster, Wirtschaftskriminelle und staatliche Räuber.

[19:40] Leserkommentar-DE zum Schrauber:

Ich dachte schon ich bin einer der Wenigen „ ewig gestrigen“ das meinen Devise schon immer war „Nur Bares ist Wahres“ Wenn ich diesen Spruch irgendwo beim Bezahlen abließ, sahen mich die Meisten immer verdutzt an. Und ich habe in meinem Leben noch nie mit Karte bezahlt !!


[8:00] Presse: Die Sparer und ihr putziger Sicherungstopf

[8:45] Leserkommentar-DE:
Na, wenn das den Michel nicht beruhigen kann was dann? Eine GmbH mit gigantischem 36.000 Euro Stammkapital bürgt für die Sparer! Da müssten sie doch ruhig schlafen können, oder?
Ich vertraue lieber auf altmodische Anlagen die keine Zinsen abwerfen und keine Dividenden zahlen und dazu noch einen inneren Wert haben.

Das sind Gold und Silber in physischer Form.

[11:15] Der Bondaffe:
Da sind die Portokosten der Banken für die Informationen der Bankkunden zur Einlagensicherung höher als das Grundkapital der "Firma" des Einlagensicherungsfonds. Das ist die eine Mogelpackung. Es gibt keine Garantie, es kann gar keine Sicherheit geben. Die zweite Mogelpackung werden "Anleihen" des eigenen Instituts sein. Das hat man in Italien neulich gesehen. Da hat man der arglosen und vertrauenden Kundschaft "Anleihen des eigenen Instituts" verkauft, die sind aber nicht unter die "Einlagensicherung" gefallen. Dann war das Institut pleite, der Staat sprang als Zwischenrettung ein und weg war das Geld. Daher nie "neu aufgelegte Anleihen" der eigenen Bank kaufen, auch Sparkassen fallen darunter, das Geld kann schneller weg sein als man denkt.

Bald kommt die Rasur der Konten.

[13:30] Leserkommentar-DE:
Wie ich in dem Kommentar von (8:45) schon erwähnt habe ist es unumgänglich als Privatmann den Banken so gut es geht den Rücken zu kehren und sich mit sicheren Investment zu beschäftigen.
In physischer Form wohl gemerkt. Das alles Außerhalb des Bankensystems, versteht sich von selbst. Nicht einmal die Lagerung im Bankschließfach würde ich Vertrauen schenken.
Die Banken dürfen von uns nur mit den nötigsten beschäftigt werden, auch das Kto. sollte nur geringfügig im Plusbereich liegen Aber der Michel wird es leider erst kapieren, wenn sein gesamtes Sparguthaben sich in der Luft aufgelöst hat.
Man sagt es uns von allen Seiten aber nur die wenigsten hören zu.

Bankkonten sind derzeit nur mehr für Überweisungen zu gebrauchen, nicht mehr als Anlagevehikel.WE.


Neu: 2016-01-24:

[18:54] Handelszeitung: Die italienische Zeitbombe für Europas Finanzsystem

Im November vorigen Jahres erhängte sich der Mann in einer Küstenstadt nahe Rom, nachdem er bei der staatlichen Rettung der kleinen Banca Popolare dell'Etruia seine Ersparnisse verloren hatte. Wie 130'000 Aktieninhaber und Besitzer nachrangiger Anleihen traf es ihn unvorbereitet, dass auch sie an der von Renzis Regierung durchgepeitschten Rettung des Geldhauses und drei weiterer Institute beteiligt wurden.

Menschenopfer werden gebracht um ein völlig perverses, unrettbares System zu retten! TB
 

[13:05] FAZ: „Die Söldner ziehen weiter“

Die Deutsche Bank rechnet nach Informationen der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung damit, dass viele Investmentbanker in London kündigen. Das liegt vor allem an einer Folge des Milliardenverlustes.


Neu: 2016-01-23:

[18:30] Der Bondaffe: EUROPÄISCHE BANKAKTIEN – gemeinsam mit Deutsche Bank und Commerzbank am Abgrund

Im Februar kommt aus vielen Gründen das Systemende.WE.
 

[8:00] DWN: Neue EU-Regeln: Versicherungen sollen Staats-Finanzierer werden

[13:30] Der Silberfuchs:
Offen gesagt, den Artikel habe ich nicht gelesen weil es nicht notwendig ist so etwas zu lesen. Versicherungen sind HEUTE schon auch ohne diese EU die größten "Staats-"Finanzierer! In jeder klassischen Lebensversicherung (Rentenversicherung / Riesterrente) sind mindestens 80% Staatsanleihen (Bonds / Inhaberschuldverschreibungen) enthalten. Die Versicherungsschafe halten mit diesen Versicherungen die Staatsschulden = die Steuern, die sie heute bezahlen und morgen bezahlen werden. Wohl dem, der nicht beteiligt ist, wenn dieses Ponzi-Kartenhaus zusammenstürzt. Auf die Versicherungs-Schafe: ein dreifaches Stereo - Mmmäääähhhhh!


Neu: 2016-01-22:

[09:30] DWN: Italien und EU wollen Banken-Rettung durch Steuerzahler

Die Banken-Krise in Italien ist offenbar so ernst, dass die EU bereit ist, ihre erst seit wenigen Tagen geltenden Regeln zur Gläubiger-Beteiligung schon wieder außer Kraft zu setzen. Offenbar fürchtet man eine Panik-Reaktion.


Neu: 2016-01-21:

[18:04] bin: A Run on the Banks Begins in Italy as Italian Banking Stocks Collapse

[8:45] MMnews: Oh weh - wenn ich die Banken seh!

[8:00] NTV: Minus 6,7 Mrd. Euro nach SteuernDeutsche Bank kündigt Milliardenverlust an

Die erste Jahresbilanz des neuen Deutsche-Bank-Chefs John Cryan fällt tiefrot aus. Aufgrund schwelender Rechtsstreitigkeiten und des großangelegten Konzernumbaus weist die Bank den größten Verlust ihrer Geschichte aus.

Jetzt noch etwas Terror in Frankfurt, dann ist sie weg. Zufall? wahrscheinlich nicht.WE.


Neu: 2016-01-19:

[18:20] bloomberg: Italy bank stocks plunge, brokers say tough 2016 ahead

[9:00] DWN: Banken-Krise in Italien: EZB in Sorge wegen fauler Kredite


Neu: 2016-01-18:

[15:30] NTV: Fast 50 Prozent weniger Lebensversicherung? Alles noch viel schlimmer

Dass sich Lebens- und Rentenversicherungen vor allem für die Anbieter lohnen, war zu vermuten. Was allerdings eine Untersuchung der Stiftung Warentest zutage bringt, sorgt für Erschrecken. Demnach bringen auch alte Verträge oft deutlich weniger als annonciert.

Das Geld geht in den Kundenfang und in die Bürokratie.
 

[09:57] sputnik: Bernie Sanders: Goldman Sachs $5Bn Fine Proves US Financial System Is Fraud

Wahlkampf gegen die Wall Street? Mutig! TB
 

[09:13] DWN: Neue EU-Regeln: Versicherer werden weniger Risiken absichern

Die neuen EU-Regeln von Solvency II werden dazu führen, dass Versicherungen weniger Risiken versichern werden. Die Regeln sind zu kompliziert und gefährden das ganze Versicherungs-Wesen in ganz Europa - mit unabsehbaren Folgen für Unternehmen und Konsumenten.


Neu: 2016-01-15:

[14:15] WSO: Dramatischer Ausverkauf geht weiter - Italiens Krisenbanken bereits 30 Prozent im Minus


Neu: 2016-01-14:

[13:07] Standard: Bawag startet mit Islamic Banking

Beim "Amana"-Konto gibt es keine Zinsen, sondern "fixe Entgelte", keine entsprechenden Pläne hat die Konkurrenz

Die haben auch den Gong noch nicht gehört. Im Artikel steht, welche Verrenkungen bei Krediten gemacht werden. Zu zahlen sind die Zinsen trotzdem.WE.

[17:00] Leserkommentar-AT zu Aufregung um Islam-Konten der Bawag PSK

JETZT ZIEHEN SIE DEN SCHWANZ EIN. Die Verantwortliche in der BAWAG, eine Deutsche, ist mit einem MOSLEM (Nordafrika) verheiratet, der nur Hausmann spielt!

[17:40] Mephisto:
Wo hatten die ganzen Moslem vorher ihre Konten? Haben die nur mit Erlagschein bezahlt und das Gehalt im Sackerl bekommen.
Jetzt fehlt nur noch ein Halal Versicherungsprodukt: Rechtschutzversicherung für versuchte und vollzogene Vergewaltigung ohne Selbstbehalt !
 

Die US-fondsdominierte Bawag PSK startet als erste österreichische Bank mit Islamic Banking. Anfang Februar läuft ein Pilotprojekt für ein Girokonto in Wien an. Islamic Banking ist eine Finanz- und Anlageform, das sich nach der Scharia, das religiöse Gesetz des Islam, richtet. Zinsen sind ebenso verboten wie Kredite. - derstandard.at/2000029041332/Bawag-startet-mit-Islamic-Banking

[09:24] n-tv: "2016 wird ein Schicksalsjahr" - Fitschen fürchtet um Europa

Verhöhnung pur - wenn sich einer aus der Tätergruppe Sorgen um die Opfer macht! TB


Neu: 2016-01-13:

[8:00] Das war knapp: Banken-Krach: Italiens Aufsicht verhindert Absturz von Monte dei Paschi


Neu: 2016-01-12:

[11:52] wso: Pleite-Angst löst Börsen-Panik aus: Aktien italienischer Krisenbanken brechen ein

[08:17] mm: Open Letter to the Banks

On Friday, I attended a digital money summit at the Consumer Electronics Show. I am writing to you to warn you about the disruption that is about to occur in banking. There are many startups (and larger companies too) that are gunning for you. Perhaps you have watched what Uber has done to the taxi business? Well, these guys are planning the same thing for the banking business.


Neu: 2016-01-11:

[10:00] DWN: EU-Recht: Einleger und Käufer von Bankanleihen müssen um ihr Geld fürchten


Neu: 2016-01-10:

[16:44] bild: In Bielefeld: Erste Bank - für Flüchtlinge eröffnet bald

Sehr schlau, diese Bielefelder - wissen Sie doch ganz genau, dass dies die einzige Personengruppe neben den Bankern sind, die über Geld verfügen wird! TB

[20:12] Der Silberfuchs:

Die illegalen Zuwanderer (alte und neue) haben Western Union (und blockieren damit die Postschalter) und Hawala (war neulich hier verlinkt), wozu werden die noch eine weitere Bank brauchen? Ich hoffe, dass es keine Deutschen sind, die hier auch noch an der Finanzierung des Terrorismus mitschneiden wollen... Terrorhelfer werden behandelt werden wie die Verbrecher selbst.


Neu: 2016-01-06:

[10:02] Der Bondaffe: Modernes Bankensystem: Wenn der Kleinsparer mit eigenem Geld seine Bank retten soll

Es ist schockierend was gerade in Italien passiert. Ein paar Regionalbanken waren in existenzbedrohende Schwierigkeiten geraten. Es ist von Privatbanken genauso die Rede wie von Sparkassen. Wobei eine Sparkasse nichts anderes als eine Regionalbank ist, da diese normalerweise ihre Geschäftstätigkeit auf eine Region wie eine Stadt oder einen Landkreis beschränkt.


Neu: 2016-01-05:

[8:00] Man zeigt es uns: Modell für Europa: Banken-Crash führt zur Enteignung von kleinen Sparern

[11:30] Leserkommentar-AT: Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen:

Der große Knall für Rentner und Kleinsparer kam jedoch kurz vor Jahresende. Denn in der Zeit zwischen Februar und Weihnachten hatten die Kleinanleger im Vertrauen auf ihre heimatliche Bank und in ihrer Unerfahrenheit jedwede Anleihe gezeichnet, die ihnen von Bankberatern als Sparanlage angepriesen wurde. Zum Jahresausklang wurde ersichtlich, dass vor allem die Banca Etruria in den vergangenen Monaten ihren Kunden immer mehr nachrangige Anleihen und Aktienkäufe ans Herz gelegt hatte und somit deren Arglosigkeit missbrauchte.

Die aufgebrachte Reaktion der Sparer über ihre Verluste bringt die Regierung nun dazu, einen „privat finanzierten Ausgleichsfonds" von bis zu 100 Millionen Euro auf die Beine zu stellen, wie das Wall Street Journal meldet.

Kommentar: Das ist Betrug von den die Politiker, die Medien und somit die Justiz bescheid weiß. Anstatt die Bänker sofort zu verhaften, wird es auf die Steuerzahler abgewälzt. Die Politiker sind nicht alleine Verantwortlich für das was jetzt auf uns zu kommt. Nicht nur die Politiker gehören weg, auch das derzeit bestehende Finanzsystem und Banker, sonst lesen wir in 1000 Jahren immer noch von Enteignungen.

Banker zu sein dürfte in nächster Zeit ziemlich gefährlich sein, aber die werden sagen: die Politik hat es uns befohlen.WE.

[12:45] Der Silberfuchs zu den "Bänkern":

Zitat: "... aber die werden sagen: die Politik hat es uns befohlen.WE."

Es ist egal, was die Banker sagen. Sie sind Treuhänder des "Geldes" der Kunden. Sie nehmen vom Kunden "unbesicherte Darlehen" herein (wenn er/sie "Geld" einzahlt oder Guthaben unterhält), die sie auch entsprechend verbuchen. Und sie sollten auch so damit umgehen, ganz egal was die Politik sagt. Anderenfalls machen sie sich schuldig und es möge sie diesfalls die volle Wucht der Betrogenen treffen. Nachsatz: "Geld" steht hier in Anführungszeichen, weil es nur bunt bedrucktes Papier ist.

Seid sicher: alle werden die Schuld von sich wegschieben.

 

 

 

 

© 2006 - 2016 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at