Investment - Allgemein - 2016

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren, ohne Gold/Silber, Immobilien. Inklusive aller Papier-Investments. Gold-Themen sind auf den Gold-Themenseiten.

Neu: 2016-12-30:

[10:00] Der Pirat: DAX:

Ich wollte nochmal kurz auf den DAX aufmerksam machen, der seit 3 Wochen über 11.000 liegt! Egal was auf der Welt passiert, es kann dem Index nichts anhaben! Selbst der dämlichste Börsenfuzzi sollte jetzt merken, dass da irgendetwas faul ist...

Nein, das werden sie nicht, weil sie sich nicht vorstellen können, dass die Märkte total manipuliert sind und eine Falle auf sie wartet.WE.

[14:30] Der Bondaffe:
Das ist wirklich unübersehbar beim DAX. Beim S&P500 und beim Nasdaq Composite ist es das gleiche Bild. Da fehlt erstens der Schwung und zweitens scheint man auf irgendein Ereignis zu warten. Die US-Aktienmärkte sind überreif für einen Fall. Der Kampf tobt auch auf der Devisenseite. Fast zwei Jahre hat man den EURUSD zwischen 1,05 und 1,15 USD schwanken lassen. Also wenn das nicht manipuliert ist, weiß ich es auch nicht? Das hat man auch bei USD/JPY dieses Jahr gesehen. Zuerst runter, dann wieder rauf. Warum ist mittlerweile klar. Trump stand bei USD/JPY schon als Wahlsieger fest. Nächstes Jahr sollte EURUSD innerhalb kurzer Zeit unter die 1,00 rutschen. Dafür gibt’s auch Donald Trump. Trump wird einiges an den Börsen auslösen. Aber trotzdem gilt: ALLES IST MANIPULIERT! Besser ausgedrückt "Hingetrumpt".
Und das ist KEIN FAKE!

Diese Manipulationen durchschaut niemand, weil sich niemand das Endziel vorstellen kann und dass eine gigantische Vermögensumverteilung kommt.WE.


Neu: 2016-12-27:

[16:55] Gary Christenson: A New Dow High?

Bei den Artikeln von Christenson lohnt es sich immer, die Conclusio am Ende zu lesen.


Neu: 2016-12-26:

[9:25] NTV: Ist Gold alternativlos?

Da Gold per Definition schuldenfrei ist und geschaffenes Papiergeld nicht, muss der Preis für Gold ausgedrückt in Papiergeld langfristig steigen.

In dem Artikel werden drei Profis über ihre Anlagestrategie für 2017 befragt. "Alternativlos" ist ein unschönes Wort, aber alle drei sprechen sich für Gold aus, wenn auch aus unterschiedlichen Gründen.


Neu: 2016-12-25:

[14:35] Die Falle ist fertig: Claus Vogt Marktkommentar - Ausgabe vom 23. Dezember 2016

Extremwerte soweit das Auge reicht:
Ich kann mich nicht daran erinnern, jemals zuvor ein derart einseitiges Stimmungsbild an so vielen Märkten gleichzeitig beobachtet zu haben. Beispielsweise ist der Anteil der Dollar-Bullen unter den Terminmarkthändlern auf 96% gestiegen, während ebenfalls 96% mit einer Fortsetzung des Zinsanstiegs an den Rentenmärkten rechnen. Gleichzeitig ist der Anteil der Silber-Bullen auf 6% und der Gold-Bullen sogar auf 4% gefallen. Und der Vier-Wochen-Durchschnitt dieser Kennzahl hat mit 9,7% bei Gold sogar den niedrigsten Wert in der knapp 30-jährigen Geschichte dieses Indikators erreicht.

Extremwerte zeichnen auch die Aktienmärkte nach der jüngsten Kursrally aus, und das nicht nur bei den Sentimentindikatoren, sondern bei allen Komponenten des von uns verwendeten Gesamtmodells. Folglich ist das gesamte Risikomodell jetzt auf Werte gestiegen, die es in den vergangenen 100 Jahren nur sechs Mal angenommen hat. Bis auf eine Ausnahme folgten anschließend schwere Aktienbaissen.

Alle wurden ins Papier hineingetrieben und aus dem Gold heraus. Jetzt darf die Falle zuschnappen. Ist klarererweise kein Zufall, sondern es soll die grösste Vermögensumverteilung aller Zeiten werden - zu den Goldbesitzern.WE.


Neu: 2016-12-22:

[7:50] Presse: Skandal um Prostituierte und Drogen bei US-Pensionsfonds

Der Zuständige für die Anlagestrategie des rund 180 Milliarden Dollar schweren Fonds soll Geschäftspartnern Aufträge zugeschanzt und dafür unter anderem Dienste von Prostituierten sowie Drogen, Tickets für Sportveranstaltungen und luxuriöse Geschenke erhalten haben. Das geht aus der am Mittwoch in Manhattan veröffentlichten Anklage des New Yorker Bundesanwalts Preet Bharara hervor.

Das gibt es sicher nicht nur bei US-Pensionsfonds. Man denke an die Incentive-Bordelle der deutschen Ergo-Versicherung.WE.


Neu: 2016-12-19:

[18:00] Gary Christenson über Zinssätze: Interest Rate Turn?

[11:00] Silberfan zu Prelude To Global Collapse And How Swiss Refiners Just Exposed The Big Lie In The Gold Market

Das ist der interessanteste Vergleich, er zeigt das der US Aktienmarkt völlig künstlich nach oben getrieben wurde, nur er hat im Gegensatz zu den anderen Ländern in der Tabelle sein bisheriges ATH um 69% übertroffen, alle anderen nicht, die meisten sind tiefer sogar bis zu 60%.

Diese überteuerten Aktienmärkte werden brutal zusammenkrachen wenn der "exogene Event" = Grossterror kommt. Interessant im Artikel: Schweizer Goldraffinerien müssen Aufpreise auf Gold wegen Goldknappheit zahlen.WE.

[11:45] Der Silberfuchs: Aufpreise auf Gold?

Das kann nicht mehr lange gut gehen! Bei Raffinerien sprechen wir über große Mengen an Gold, besonders bei den Schweizer Raffinerien. Über die Verarbeitung zu kleinen Barren lässt sich bestimmt etwas von dem "zu viel gezahlten" Preis wieder hereinholen. Die bessere Idee scheint mir jedoch, dass es den Chinesen (und vielleicht aktuell auch den Schmugglern nach Indien) wichtiger ist das physische Material zu bekommen als den "besten" Preis für das raffinierte Gold zu erzielen... Wir wissen ja, dass die meisten Schmelzen und Raffinerien in den letzten Jahren wegen der Umschmelzung der alten 400oz-Barren in neue 1k4n-Barren im 7x24h-Modus arbeiten... (Und auch bei Silber dürften die an der oberen Kapazitätsgrenze arbeiten, schließlich steigt die Summe aus Neuförderung und Recycling seit Jahren - noch.)

Der Systemabbruch muss bald kommen.


Neu: 2016-12-16:

[12:45] FMW: China verkaufte massiv US-Staatsanleihen, Japan jetzt Gläubiger Nummer 1 der USA!

[12:40] FMW: Marc Faber: Die USA ziehen im Handelskrieg den Kürzeren + Kritik am aktuellen Aktienhype


Neu: 2016-12-15:

[15:45] FMW: Kollaps am Anleihemarkt, Aufwärtscrash bei Dollar-Yen, Euro so tief wie seit 2003 nicht mehr – aber sonst ist es langweilig..

[17:50] Jetzt triggern sicher sehr viele Derivate. Absicht?WE.
 

[11:30] Focus: Frist läuft Ende Dezember aus Warum Sie gedruckte Wertpapiere jetzt bei der Bank abgeben müssen

Wer noch gedruckte Fondsanteile zu hause hat, sollte sich sputen. Laut einer EU-Richtlinie müssen diese bis zum 31. Dezember bei der Bank umgetauscht werden. Die Europäische Union will damit den anonymen Handel unterbinden.

Wieder einmal eine Geldwäsche-Richtlinie der EU.

[15:30] Der Silberfuchs:

Im Finanzbereich habe ich wirklich schon viel gesehen und erlebt. Darunter waren atypisch stille Beteiligungen, stille Beteiligungen (diese abgesichert mit Zerobonds des Bundes als effektive Stücke, damals lag der effektive Zins darauf noch über 6% p.a.) und auch Fondsanteile ... aber diese OTC als effektives Stück ...??? Wirklich absurd, worum sich die EUrokRatten sich so alles kümmern. Und in diesem Zusammenhang fällt mir auch wieder ein, wie alles viel einfacher geht: Silber und Gold. Natürlich. Physisch. Natürlich.


Neu: 2016-12-13:

[15:00] Presse: Österreichs Kleinsparer halten 20 Mrd. in gefährdeten Papieren

Die Gelder können im Fall von Bankpleiten herangezogen werden, um die Steuerzahler nicht wieder zur Kasse bitten zu müssen.

Die Banken haben ihnen diese Papiere aufgeschwatzt.

[15:30] Der Silberfuchs:

Man will sich also darauf vorbereiten, die "Investoren" in bankeigenen Papieren (Anleihen, Sparbücher, Zertifikate o.Ä.) zu rasieren, um den Steuerzahler zu schonen. So ein hanebüchener Blödsinn! Ich dachte immer, dass Menschen, die arbeiten und Geld verdienen dann auch in der Hauptsache die sind, die sparen und investieren UND VORHER STEUERN zahlen. Man MUSS raus aus dieser Zwickmühle, wenigstens auf einer Seite. So gehts: 1.Seite) kein "Geld" auf der Bank / 2.Seite raus aus dem gesetzlichen Zahlungsmittel - rein in EM. Et viola. (Mich können die schon lange "gern haben.")

Normalerweise verkaufen die Banken keine Anleihen, da zu wenig Provision. Ausser wenn die Anleihen faul sind, wahrscheinlich.WE.


Neu: 2016-12-09:

[17:20] SRSrocco: Market Insanity Reaches Record Highs As Investors Flock Into The Biggest Bubble In History

[8:30] Spekulative Differenzgeschäfte: Finanzaufsicht verbietet die nächsten Zockerpapiere

[13:20] Finanzinstrumente mit Nachschusspflichten wie hier sollten generell nicht zum Vertrieb an Konsumenten zugelassen werden.WE.


Neu: 2016-12-07:

[15:30] NTV: Vorsicht, Crowdfunding! Investment-Betrügereien im Netz nehmen zu

Verbraucherschützer warnen vor Schneeballsystemen im Internet. Was als modernes Crowdfunding mit hohen Renditen daherkomme, sei in Wahrheit ein verbotenes Schneeballsystem. Woran können Sparer solche Fallen erkennen?

Die meisten dieser Crowdfundings dürften sehr zwielichtig oder schon rein kriminell sein. Aber die Schafe steigen ein, weil es "in" ist.WE.
 

[13:15] Leserzuschrift-AT zu Garantiezins: Die Lebensversicherung ist so ungerecht wie nie

Die angebene Verzinsung gilt aber nur für das tatsächlich angesparte Kapital. Von der Bruttoprämie werden 4% Versicherungssteuer, Unterjährigkeitszuschlag, Kosten für Versicherungsschutz, Abschlusskosten (in Summe ca. 20% der Prämie) abgezogen. Ich vermittle seit Jahrzehnten für einen großen italienischen Versicherer. Unser Garantiezinsatz vor Kosten beträgt seit Montag 0%.

[15:30] Schaut euch die Glaspaläste der Versicherungen und die Anzüge der Angestellten dort drinnen an, dann wisst ihr, wer das Geld bekommt.WE.

[16:20] Der Schrauber:

Nicht zu vergessen die Orgien in Blaspalästen, mit denen die "Vertriebshelden" belohnt werden, siehe hier: Die besten Vertreter durften ins Bordell auf Mallorca

Es ist aber sicher nur ein Gerücht, daß die Vertriebsverlierer sich Gendervorträge von den Grüninnen anhören müssen...
 

[8:55] PM: Drei Euro Zinsen für 5.000 Euro: Sparbücher sind „Geldvernichter“

Trotzdem ist das Sparbuch in Deutschland noch Anlageform Nr. 1. Der Begriff "Geldvernichter" trifft es gut.


Neu: 2016-12-04:

[14:30] NTV: Anleger-Anwalt im Interview "Betrug ist der leichteste Weg zum Millionär"

Nein, ein guter Verkäufer dreht Ihnen alles an. Zum Renditeversprechen präsentiert er Ihnen eine tolle Story: saubere Energie, ein gutes Gewissen - oder etwas ganz Solides wie Ackerflächen, Containerschiffe oder ein Bürogebäude in London. Am besten noch für die Altersvorsorge. Und schon hat er Sie.

Die Leute haben einfach keine Ahnung von Finanzprodukten.


Neu: 2016-12-02:

[13:10] Wie der Markt auf das Referendum reagieren könnte: Italienisches Roulette


Neu: 2016-12-01:

[15:40] Goldseiten: Historische Turbulenzen an den Anleihemärkten - Gold als Gewinner?


Neu: 2016-11-29:

[10:40] Silberfan zu James Turk – The World Is About To See A Historic Shift Out Of Stocks Into Gold

Wenn es bei Aktien keine Gewinne mehr gibt geht nur noch Gold.


Neu: 2016-11-26:

[15:30] Der Bondaffe: INTERNATIONALE FINANZMÄRKTE – SCHOCKMANAGEMENT ist gefragt


Neu: 2016-11-23:

[14:50] Silberfan zu As Massive Bond Bubble Implodes, Is It About To Trigger A Major Move In Gold, Silver, And The Canadian Dollar?

Blutbad bei den US Bonds nach 34 Jahren Manipulation?


Neu: 2016-11-18:

[13:50] Der Düsseldorfer zu Norbert Blüm: "Halte die Riester-Rente für Betrug"

Abgesehen davon, dass ich mir diesen penetranten Systemschwätzer nicht antuen möchte, muss ich sagen, dass ich hellauf begeistert bin, derartiges noch erleben zu dürfen. Der offenbar ewig im Tran dahintaumelnde, total gehirngewaschene Schlafmichel hat millionenfach div. Riester-Renten abgeschlossen, bei denen sie teilweise gar nicht mehr rauskommen. Und wenn, dann auflösen oder kündigen, und die eingezahlten Beiträge sind oft futsch.

Und Riester - wer war dieser Mann doch gleich noch ? Ach ja, das war tatsächlich ein früherer Fliesenleger, der zudem noch oft schwarz gearbeitet hatte, und der heute noch (!!!) sogar durch die Lande reist, und seinen Riester - Betrug weiterhin aufs Wärmste ans Herz legt. Wie bescheuert muss man sein ? Allgemein sitzen immer noch viele von diesen Idioten auch auf div. LV, anstatt sie aufzulösen, und damit EM zu kaufen. Mein Mitleid wird sich in Grenzen halten. Wenn man das Thema früher mal anschnitt : "Gold kann man nicht essen." Und dieses absolut schwachsinnige "Argument" kam früher sogar von einigen Finanzberatern oder Bankern. Klar, die wollten ja ihren Papiermist verkaufen. Äh,ja........und da war doch noch der eine oder andere Riestersparer , der beim Amt nun nach all den Jahren nach seiner Riesterrrente fragte - Anwort: "Das hätten Sie sich sparen können !".

[14:00] Ja, ganz wichtiger Hinweis: aus den Riesterrenten kommt man meist nicht mehr raus. So etwas greift ein Investor niemals an.WE.
 

[9:45] IP: Den Notenbanken sei Dank: Das Blutbad bei den langfristigen Statsanleihen


Neu: 2016-11-17:

[10:45] Casey Research: Why the “Bond King” Has Never Been More Bearish


Neu: 2016-11-15:

[12:20] NZZ: Hoffnung auf weniger Regulierung: Chefin der US-Börsenaufsicht kündigt Rücktritt an

[13:40] Der Schrauber:

Und die nächste Schaltstellenaufsicht aus dem Linksestablishment verläßt das sinkende Schiff. Diese Frau stand auch hinter jeder linken Tour, war sogar mit dem Attentat auf das WTC in Oklahoma City beschäftigt, 1993. Die steht also auch für die Machenschaften der kriminellen, alten Nomenklatura.
 

[8:40] Goldseiten: "Trump-Trade" - warum die Rechnung der Wall Street nicht aufgehen kann!


Neu: 2016-11-14:

[9:50] Leserzuschrift-DE: ein Blick auf die Kurstafel offenbart es. Das Debakel bei Gold geht weiter!!

Derweil haussieren die Bankaktien weiter. Ich glaube hier unterliegen viele dem Glauben, das das System bald kippt. Danach sieht es ganz und gar nicht aus. Ganz im Gegenteil. Ich unterlag zugegebener Maßen auch dem Fehlurteil! Dieses System wird sich länger halten, als manchen hier lieb ist.
Andererseits, wer wünscht sich schon Krieg und Elend?
Ich möchte hiermit nicht sagen, das einige Schreiber hier daneben liegen. Nein das bestimmt nicht. Aber das sind Zukunftsszenarien, die viele von uns nicht mehr erleben werden.

Genau dieser Eindruck soll erweckt werden. Ein weiteres Indiz, dass bald Grossterror kommen wird. Es soll sich beim folgenden Crash niemand retten können.WE.

[10:30] Leserkommentar-AT:
An dieser Leserzuschrift sieht man exemplarisch, daß selbst HG-Leser mit einfachsten Tricks aus der Mottenkiste und Fehlinformation dazu gebracht werden, noch an ein langes Weiterbestehen des Systems zu glauben. Und "Morgen" ist dann alles zu spät...Wer glaubt wird selig, wer nicht, kommt auch in den Himmel. Der erste allerdings mittellos und auf die harte Tour...

Es soll ja auch die grösste Vermögensumverteilung aller Zeiten zu den Goldbesitzern und Wissenden werden.WE.

[10:30] Leserkommentar-DE:
Unglaublich, was sich heute abspielt. Commerzbank +4,43 Deutsche Bank +4,20 Tendenz steigend ! Was für ein Theater wird uns hier vorgespielt ? Das kaputte Banken einen so hohen Stellenwert haben sollen.

[11:15] Silberfan zum Kommentar von 9:50 und zum blauen WE darunter:

Das was der Leser schreibt, ist das was alle fühlen bzw. spüren sollten. Das Gegenteil von dem was erwartet wurde durch den Sieg von Trump hat man orchestriert, auch im Vergleich zum Brexit, aber auch der dortige Goldpreisanstieg wurde schnell wieder zurückgedrückt.
Es ist über die vielen Jahre nicht mehr auszuhalten, was das Goldkartell treibt, die wenigsten Anleger sollen Gold nicht als Rettungsanker sondern als Spekulationsobjekt wahrnehmen und daran zerbrechen. Die Drückung der letzten Wochen wurde durch 6800 Tonnen Papiergold ermöglicht, also ganze 2 Jahresproduktion, was für eine alberne Verarschung! Aber sie wirkt. Ob jetzt in Folge dieser Drückung Großterror kommt ist schwer zu sagen, vielleicht, vielleicht auch nicht. Was die meisten Leser haben, ist keinen Bock mehr zu warten, da sie überinformiert, überinvestiert und bestens für die Krise vorgesesorgt haben, einschliesslich Nahrung, Wasser, Waffen usw.

Die Zeit die wir dafür bekommen haben fühlt sich inztwischen wie eine Ewigkeit an und doch sind wir nur ein paar Priveligierte. Durch die Meisterpsychologen reagiert die Masse nicht so wie wir, obwohl man immer mehr Informationen und Warnungen herausbrachte, wo wir schon glaubten das System würde längst crashen. Das Problem wird weiterhin also sein, dass niemand weiß wann es los geht aber jeder ist dennoch so gut es geht vorbereitet weil es jeden Tag passieren kann. Dieses hin und her was man uns hier anbietet macht viele bereits sehr Müde, weil sie es einfach nicht mehr aushalten können und das ist auch verständlich. Richtig ist auch das niemand Krieg und Hunger will und es wäre sinnvoll diesen Wahnsinn gar nicht erst ausbrechen zu lassen, aber wir wissen nicht, wie die "Mächte der Finsternis" das sehen und was die bereit sind zu tun um das System neu zu starten. Auf der anderen Seite stellt sich die Frage, kann man das System überhaupt friedlich neustarten, ich glaube nicht, weshalb wir uns auch auf das schlimmste vorbereitet haben. Weil wir das aber tun und das grauslichste bereits vor augen haben, verfallen wir mental in Fiktionen, die es dem Verstand schwer machen zwischen der Gegenwart und der Zukunft zu unterscheiden bzw. in einen daunernden Zustand der Anspannung obwohl noch nicht eingetereten ist, worauf man uns vorbereitet hat. Es bleibt nichts anderes als weiter abzuwarten und immer wieder, wenn man die Möglichkeit hat Gold zu kaufen oder Langzeitlebensmittel oder von dem man meint es noch unbedingt zu benötigen. So brutal das klingt, aber wenn nichts passieren sollte, gehen wir auch kaputt, denn die Entwicklung der letzten Jahre (politisch, gesellschaftlich etc.) zeigt auf, das wir auf den Weg der Selbstzerstörung gebracht werden.

Das beste Talent, das das grosse, alte Geld kaufen kann, ist da im Einsatz.WE.

[12:30] Der Pirat: ein grosses Kompliment an den Silberfan,

der genau auch mein Stimmungsbild wiedergibt. Seit Jahren vorbereitet und in den letzten 2 Jahren nochmals extremer aufgestockt, erwarte ich den Tag X. Es ist kaum mehr auszuhalten, da man tatsächlich überinformiert ist! Jeden Tag mehr läßt die Zweifler anwachsen, so dass sich viele Leute verabschieden. Einen Fall habe ich auch in der Bekanntschaft, der nun der ärgste Feind des Systemumbruchs geworden ist. Er konnte die Warterei und den damit verbundenen Druck, anders in der Öffentlichkeit zu wirken, nicht mehr aushalten.
Aber genau das ist das Ziel bei diesem Hinauszögern: Nur der emotional Starke soll den Lohn seiner jetzigen Ächtung in der Zukunft genießen können. Alle anderen landen auf dem Acker!
Ja, der Silberfan hat Recht! Wir dürfen nicht aufgeben und müssen uns weiterhin in Geduld üben!!!

Die Wissenden und Starken sollen so reich werden, danach gibt es für sie Ämter und Firmen gegen Adelung.WE.

[15:40] Der Bondaffe:

Besser als der Silberfan die Lage beschrieben hat geht es eigentlich nicht. Für mich selbst habe ich erkannt, daß man all diese langen Wege der Veränderung gehen muß und das braucht Zeit. Wir alle haben uns in den letzten Jahren verändert, ich möchte sagen immer neu erfinden müssen und das ist genau das Ziel. Das wir die vielfältigen Geschehnisse und Abfolgen der Veränderungen auf diesem Weg erkennen dürfen. Ich vergleiche das gern mit einer Lehrzeit. Man kann nicht als Chef ohne Lehrzeit oder Ausbildung in einer Firma anfangen. Obwohl heutzutage viele Leute glauben, daß das geht.

Was den Goldpreis angeht sind gerade 1.300 USD das Limit über das er nicht gehen darf. Darüber scheint für die Steuermänner die „rote Zone“ zu sein. Bis zu jenem Tag „X“ werden wir damit konfrontiert sein, dann kommt die plötzliche Preisexplosion. Niemand kann erwarten, daß der Goldpreis für jeden sichtbar bis dahin mäßig steigt. Das würde Fragen der Schafe aufwerfen. Niemand darf mißtrauisch werden. Ärgern bringt nichts, man sollte es als lange Vorbereitungszeit sehen. Die eigene mentale Stärke, die man jetzt „trainiert“, wird später dringendst gebraucht. Wer jetzt einen kühlen Kopf bewahrt, tut das später auch.


Neu: 2016-11-13:

[14:00] Frank Meyer: Schickt die Demoskopen in die Wüste!


Neu: 2016-11-11:

[10:20] Miningscout: Diese Aktienrallye ist ein Warnsignal

[9:30] Daniel Stelter: Brexit, Trump, Le Pen – die Folgen der Eiszeit

[9:00] MMNews: Trumpenomics voraus


Neu: 2016-11-10:

[18:40] FMW: Anleihe-Crash nach Trump-Sieg: an nur einem Tag fast das BIP Österreichs vernichtet!

[12:45] Der Bondaffe: Showtime an den Märkten:

Die Trump(f)wahl beschert den Aktienmärkten ein völlig überraschendes Auf und Ab. Die Anleger scheinen völlig konfus zu sein. Dabei geht der Blick auf ein paar wesentliche Dinge (neben steigenden Zinsen) verloren. Also nur kurz: der EURO schwächelt, wir dürfen gespannt sein ob jetzt in Richtung Parität 1:1 marschiert? Trotz steigendem Aktienmarkt geben deutsche Immobilienaktien wie Vonovia, Deutsche Wohnen, Patrizia Immobilien, LEG Immo und Grand City Properities entgegen dem Trend auffällig nach. Hat das was mit dem Zinsanstieg zu tun? Der Wert des russischen Rubel ist von der US-Wahl völlig unbeeinflußt und notiert stabil seitwärts. Wer hätte das gedacht? Dagegen verliert die türkische Lira gegenüber dem US-Dollar weiter an Wert. Das destablilisiert die Türkei scheibchenweise. Gold und Silber hält irgendwie noch im Zaum.

Die aufgebrachten Anti-Trumpler auf den Straßen und unsere Mainstreamangstmedien in D verstehen gar nicht mehr was da passiert. Eine Schwachstelle, sei werden zu einseitig. Dabei übersehen sie völlig was an den Finanzmärkten los ist, sie lenken vollkommen ab. An den Finanzmärkten braut sich was zusammen und die Mainstreamler & Co merken es nicht einmal.

Bevor der wirkliche Crash durch Terror kommen soll, wird es auf den Märkten sicher keine signifikanten Änderungen geben. Denn es sollen alle überrascht werden.WE.
 

[8:20] Breitbart: Trump Election ‘Market Panic’ Ends with All-Time Dow Jones High

Traut keinen Börsen-Prognosen von Linken.

[9:00] Leserkommentar-DE:
Wenn Clinton gewonnen die Wahl hätte, dann wäre die Schlagzeile zum Abtauchen der Börsen gestern morgen gewesen "Börsen holen Luft für den nächsten Anstieg" (bei Trump dagegen: "Börse: Wahlausgang drückt weltweit Kurse"). Heute, nachdem die Börsen alle Verluste aufgeholt und ins Plus gedreht haben, wäre auf den linken Schmierenblättern ganz groß gestanden: "Börsianer feiern Clinton-Wahlsieg mit kräftigen Kursgewinnen" (da Trump gewonnen hat, wird gar nichts dazu gemeldet). Was für dreckige Propaganda-Schmierblätter!

Solche "Prognosen" habe ich noch nie ernst genommen.WE.

[10:15] Der Bondaffe: Zinsanstieg:

Mit den Prognosen eines Aktienbörsenabsturzes machen die Mainstreammedien nur die Leute verrückt. Die Profis wissen eh, dass politische Börsen kurze Beine haben. Die Manipulationen sind ganz schlimm, ganz arg. Das hat man auch beim BREXIT-Votum gesehen. Vorher hat man Angst verbreitet, dann ist nichts (oder wenig) Aufregendes passiert. Wo ist der Absturz des britischen Pfundes? Ich sehe keinen, außer das es etwas Dampf abgelassen hat.

Die wirklich ganz wichtigen Dinge laufen im Verborgenen. Die Zinsen (bzw. Renditen für Staatsanleihen) steigen heute wieder, das geht seit Anfang Oktober so. Das kann ein Problem für Trump werden wenn er im Januar übernimmt. Das würde aber auch in gewisse Pläne passen. Wenn die Zinsen steigen geht es ordentlich zur Sache, nur die Schafe können einen Zinsanstieg nicht beurteilen. Da haben sie keine Ahnung was kommt, dabei kann ein schneller Zinsanstieg extrem gefährlich werden. Wir werden sehen.

Zu oft macht man Panik mit Aussagen dieser Art. Ob diesmal dieser Endzeitzinsanstieg kommt vermag ich nicht zu sagen. Ich sehe aber ganz deutlich, dass die Zinsen steigen. Vielleicht dreht sich das Blatt noch einmal? Trotzdem gehört diese Entwicklung genau beobachtet. Die Aktienmärkte sind nur Beiwerk, die dienen zur Beruhigung der Anlegermasse. Aber es gilt: „Auf die Zinsen kommt es an!“ Ich habe es schon oft gesagt. Die Zinsen sind der Preis des Geldes. Der Rest (Aktien, Immobilien, Sachwerte, außer Gold und Silber) interessieren nicht oder ein wenig peripher. Es geht um Zinsen, um den Blutkreislauf des Geldsystems, um die Geldflüsse. Nur die sind wichtig. Beispiel: eine zehnjährige deutsche Bundesanleihe rentiert auf einmal mit +0,24% Rendite. Das sind ordentliche Kursrückgänge seit Anfang Oktober.

Auch dieser Zinsanstieg ist noch geringfügig. Wir warten jetzt auf Grossterror mit MH-370, der das Finanzsystem zum Einsturz bringen wird. Letzte Woche wurde das Thema MH-370 wieder massiv in den Medien getrommelt, diese Woche nichts mehr.WE.


Neu: 2016-11-09:

[12:10] FMW: Dax, Euro &Co: was der Fall ist – und wie es weiter gehen könnte!

Im Endeffekt haben sich jegliche Befürchtungen massiver Verwerfungen an den Börsen nicht bewahrheitet.
 

[8:00] ET: Trump-Sieg wahrscheinlich: Börsen fallen – Goldpreis steigt – Peso stürzt ab


Neu: 2016-11-08:

[9:20] Finanzwerte vs Sachwerte: James Turk: Macht Euch auf harte Zeiten nach der US-Wahl gefasst


Neu: 2016-11-07:

[15:05] Mit historischen Charts: Der Börsentag nach der Wahl


Neu: 2016-11-06:

[11:00] Die Crash-Propheten: Brauchen wir ein neues Wirtschaftsdenken, Herr Weik und Herr Friedrich?


Neu: 2016-11-05:

[16:40] Inselpresse: Milliardär und Fondsmanager erwartet einen Absturz des Aktienmarktes um 80% - Nur, wann?

[10:55] Lange wird es nicht mehr dauern: Platzt die Aktienblase jetzt?


Neu: 2016-11-03:

[9:00] Silberfan zu Börsen in Sorge: Ist das der Vorgeschmack auf "Präsident Trump"?

Wie ich an anderer Stelle schon schrieb, wollen die Börsen nicht die Wahrheit erfahren sondern sich weiter durch Clintons Lügen und damit Krieg und Gelddrucken bis in alle Ewigkeit bereichern. Es wird Zeit für einen Regiemwechsel, denn diesen zerstörerischen Wahnsinn hält die Welt nicht mehr aus!

Diese Idioten und Schreiberlinge sollten nicht Trump, sondern den Grossterror fürchten.WE.


Neu: 2016-11-02:

[11:05] Aktienmärkte: Weitertanzen bis die Fetzen fliegen


Neu: 2016-10-31:

[12:40] Staatsanleihen und Co: Happy Halloween: Die fünf Grafiken des Grauens


Neu: 2016-10-29:

[7:50] NTV: Nullzinspolitik mit Folgen Niedrigzinsen kosten Bürger Milliarden

Man zeigt uns immer mehr, dass diese Nullzinspolitik zur Rettung der Banken und Staaten ist und dass die Sparer dafür zahlen müssen.WE.


Neu: 2016-10-29:

[12:40] Pinksliberal: Deshalb gehört Gold in jedes Portfolio

Kauft man es physisch oder als Partizipationszertifikat?

[13:55] Gold sollte als Vermögensschutz nur physisch gekauft werden.


Neu: 2016-10-28:

[13:00] MMNews: 38 Prozent der Deutschen haben Angst um ihr Geld

61 Prozent der Deutschen haben keine Schulden. Rund 12 Prozent müssen bis zu 5.000 Euro zurückzahlen, zwischen 5.000 und 15.000 Euro lasten auf rund 7 Prozent. Mit mehr als 15.000 Euro haben sich rund 8 Prozent der Deutschen verschuldet. Für die Studie wurden 2.077 Menschen im Zeitraum vom 14. bis 17. Oktober befragt.

Es ist positiv, dass viele Bürger schuldenfrei sind. Durch die quasi nicht vorhandenen Zinsen werden die Sparer aber schleichend enteignet.


Neu: 2016-10-27:

[14:15] Eine ausführliche Begriffserklärung: Die „Märkte“


Neu: 2016-10-25:

[17:05] Bondaffen gesucht: Österreich versteigert erstmals 70-jährige Staatsanleihe

[10:30] Der Crash-Prophet: Die 8 besten Experten-Tipps, um Ihr Geld zu retten

Streuen Sie ihr Vermögen und setzen Sie nicht alles auf eine Anlageklasse. Leider setzt der deutsche Mittelstand oftmals 60, 70, 80 oder gar 90 bis 100 Prozent auf ein Pferd – die Immobilie. Weise Investoren würden niemals mehr wie 30 Prozent in eine Anlageklasse investieren.

Sie stecken alles in ihre Häuser. Diese werden nach dem Crash fast nichts mehr wert sein.WE.


Neu: 2016-10-21:

[13:40] Goldreporter: Bank of America: Aktien abstoßen, reale Güter (wie Gold) kaufen

[8:25] FMW: Wahnsinn: 60 Milliarden Dollar Nachfrage für saudische Anleihen über 17,5 Milliarden Dollar


Neu: 2016-10-18:

[8:35] NTV: Teure Altkunden sollen kündigen Wenn die Lebensversicherung schreibt


Neu: 2016-10-17:

[10:30] NTV: Abzocke bei Finanzberatung So werden Senioren übers Ohr gehauen

Ungeachtet der Tatsache, dass Beteiligungen an Schiffen, Immobilien oder Umwelt- und Medienfonds, Bonitätsanleihen und Zertifikaten Anlegern regelmäßig Verluste in Milliardenhöhe bescheren, sind derartige Produkte nach wie vor beliebt. Bei den Finanzberatern. Versprechen sie doch bei erfolgreichem Vertrieb eine satte Provision. Den Interessenten werden die erhebliche Risiken der Investition hingegen gerne nach wie vor verschwiegen.

Nur um das geht es wirklich in dieser Branche: möglichst viel Provision für Fond-Emittenten und Verkäufer herausholen. Daher werden auch nur solche, möglichst undurchschaufbare Produkte angeboten.WE.


Neu: 2016-10-15:

[18:00] Standard: Schifffonds: Die Hoffnung sinkt zuletzt

Weichkosten Die beratende Bank muss den Anleger über die sogenannten Weichkosten aufklären, wenn diese über der Schwelle von 15 Prozent liegen. Dazu gibt es eine Rechtsprechung des deutschen BGH und nun auch des OLG Wien. Diese Kosten werden aus der Investitionssumme geleistet und fließen nicht ins Investment. Zu diesen Kosten zählen die Gebühren, die das Emissionshaus und die Vertriebspartner verdienen. Bei einigen Hollandfonds lagen diese Kosten laut Leitner bei rund 20 Prozent, bei Schifffonds sogar bei bis zu 32 Prozent.

Manche dieser Fonds zahlen ihren Verkäufern bis zu 20% der Investititionssumme an Provisionen. Geschaffen wurden diese Fonds zum Abzocken von deutschen Zahnärzten per "Steuersparen" : In Österreich etwa machen sie gar keinen Sinn.WE.


Neu: 2016-10-13:

[16:35] Silberfan zu US-Börsen: Warnsignale mehren sich

Wenn die Börsen einmal crashen, geht es gleich mehr als nur 15% nach unten. Am besten man ist quasi gar nicht mehr in Aktien investiert, sondern gleich in Gold, Silber und einen kleinen Anteil in Minenaktien.

[17:10] Diese Chartisten werden den Crash nicht vorhersagen können, denn dieser wird durch ein exogenes Ereignis wie Grossterror oder eine Grossbanken-Pleite ausgelöst.WE.
 

[16:00] Rott & Meyer: Kaufen, wenn die Handys krachen?!

Über das Samsung-Debakel, den DAX und Edelmetalle.


Neu: 2016-10-11:

[17:30] Deviant Investor: How Much Gold and Silver Do You Need For Retirement?

[20:00] Leserkommentar-DE:
( Sie sind den Ruhestand jetzt bei 65 und erwarten, dass noch 20 Jahre zu leben. Sie müssen sich über $ 40.000 jährlichen Ausgaben in den Ruhestand, kann aber die Hälfte davon aus anderen Quellen decken. Sie werden für Ihren Ruhestand etwa 18.200 Unzen Silber oder 270 Unzen Gold haben ) Dann würden ja 90 % der Hartgeld-Leser mittellos dastehen.

Nein, man muss das Gold und Silber einfach in produktive Firmen investieren.WE.


Neu: 2016-10-07:

[12:20] ET: „Was da passiert ist, war irre“: Britisches Pfund stürzt plötzlich rasant ab

[10:55] Zerohedge: Algos, Barriers, Rumors: Some Theories On What Caused The Pound Flash Crash

[12:00] Der Bondaffe:

Das ist genau das vor dem man sich fürchten sollte. Es ist DAS Beispiel schlechthin, wie, WIE SCHNELL es gehen kann. Und global höchst gefährlich, da dieses Ereignis auf dem Devisenmarkt stattfand. Wenn solche „Ausreißer" realtime, also in Echtzeit, in Handels- oder Risikomessungssystemen ankommen, die entsprechende schnelle Handelsaktivitäten verursachen, dann „Gute Nacht". Das reißt ein kurfzeitiges Verlustloch ins Portfolio das gestopft werden muß. Man stelle sich komplexe Derivatekonstruktionen vor, die dann auslösen, die dann die (Domino-)Steine ins Fallen bzw. Rollen bringen. Diese Art Bewegungen, beispielsweise auf hohem Niveau nach unten (der amerikanische Aktienmarkt ist hier höchst anfällig) verursachen innerhalb Stunden ein gewaltiges Chaos. Dann ist plötzlich vom "Flash Crash" die Rede. Natürlich kann man solche Ereignisse bewußt auslösen, man muß es nur wollen.

Die Löcher, die sich dabei auftun, sind kurzfristig nicht mehr zu stopfen. Und ich glaube, daß dies bei der Deutschen Bank bereits passiert ist. Das ist ein Loch entstanden, das verschlingt immens viel Geld. Das muß nicht die 14 Mrd USD Strafzahlung sein. Die Nachrichten hierzu werden immer obskurer. Jetzt wollen DAX-Konzerne und Wall-Street-Konkurrenten der Bank helfen. Was für ein Schwachsinn. Die Zeit läuft (ab)!

[12:15] Die Frage ist nur noch, lässt man die Investmentbanken, zu der auch die DB gehört, mit oder ohne Grossterror sterben, und wann? Reals sind sie schon pleite.WE.


Neu: 2016-10-05:

[13:05] Silberfan zu For Crispin Odey This Is The Engame: Hedge Fund Billionaire Goes All In Betting On "Violent Unwind" Of QE Bubble

Auch dieser Hedgefonds-Manager setzt auf den Crash und auf einen höheren Goldpreis.

Der Mann beweist Mut, mal sehen, ob seine Wette aufgeht.


Neu: 2016-10-04:

[10:40] Finanzmarktwelt: Aktuell: Britisches Pfund rutscht ab, jetzt tiefer als nach der Brexit-Abstimmung

[13:00] Der Hetzer zu Furcht vor ’hartem’ Brexit: Britisches Pfund stürzt auf tiefsten Stand seit 1985

Wenn es DBK damit wieder auf dem falschen Fuß erwischt hat, sind die Währungsswaps im Leichenkeller (Werthaltigkeit: Kategorie 3, siehe den WE-Artikel dazu) jetzt endgültig explodiert. Dazu kommen noch die zu Beginn des Quartals übergerollten kurzlaufenden Kredite mit nunmehr (wegen der angestiegenen CDS-Kosten) exorbitanten Zinsen. Von den behaupteten 250 Mrd EUR Liqiudität dürfte damit fast nichts mehr übrig sein. Dafür spricht ja auch, dass "Long John Deutschbank" dem DoJ offen mit der Insolvenz droht, was bei angeblich so großen Liquiditätsreserven sonst wohl ein leicht zu durchschauender Bluff wäre. Sollte das so weitergehen und vielleicht zusätzlich noch ein paar Großkunden ihre Einlagen abziehen oder Putin einfach mal so zum Spaß die Strafzahlungen wegen Geldwäsche ausgerechnet noch in dieser Woche öffentlich auch auf ein paar Milliarden beziffern lassen, dann macht es sehr bald sehr laut: Boom!

[13:50] Der Pirat:

Auch wieder so ein heftiger Absturz einer "Asset Klasse", die der Deutschen Bank weh tut! Im Segment der Kursbesicherung von Währungen ist sie weit vorne. Da werden wieder einige Derivate triggern... Die Bank wird Häppchen für Häppchen zerlegt, damit der Absturz hinterher plausibel genug erscheint. Ich glaube, dass man der Öffentlichkeit schwer verkaufen könnte, dass die Bank wegen der Strafzahlungen unter ginge. Nun ist es eine Mischung aus Strafzahlungen, IT-Problemen, Geldabzug von privaten und institutionellen Anlegern, Untätigkeit der Regierung, Zinsumfeld, Notenbank Strategie, Derivat Problemen, allgemeines Marktumfeld, Opfer der eigenen Investmentstrategie und faulen Krediten. Da wird jeder verstehen, dass es dann kritisch wird.

[14:00] Ich rechne jetzt jede Stunde mit der Schliessung dieser Bank und danach aller anderen Banken.WE.


Neu: 2016-10-01:

[11:05] Finanzmarktwelt: Russland wieder zurück am internationalen Kapitalmarkt: Ausländer stürmen Anleihe-Emission


Neu: 2016-09-29:

[19:05] Aktiencheck: Deutsche Bank-Aktie: Leerverkäufer Marshall Wace setzt Short-Attacke fort

[13:00] MM: EZB pumpt Staatsanleihenmarkt auf "Wenn diese Blase platzt, fliegt das Finanzsystem in die Luft"

Das wird passieren, sobald der Goldpreis freigelassen wird. Dieser dürfte am Crash-Tag gleich auf weit über $10000 gehen und massive Zinsanstiege erfordern.WE.


Neu: 2016-09-28:

[12:05] FW: China stößt massen­weise amerikanische Staatsanleihen ab


Neu: 2016-09-27:

[14:30] SD: MASSIVE CRASH COMING? Insider Warren Buffet “Anticipating The Biggest Buying Opportunity Of His Life”: “$70 Billion On The Sidelines…”

Er wartet auf den Aktiencrash. Leider wird es auch ein Bankencrash. Damit wird auch sein Cash-Berg verpuffen.WE.

[15:10] Leserkommentar-DE:
Das alles kann dem Buffet egal sein. Der hat mich Sicherheit einen Teil seines Vermögens seinen Kindern bereits gegeben. Seine Erbe soll ja zum größten Teil gespendet werden. Ob er nun mit ein paar Mrd. mehr oder weniger ins Gras beist dürfte unerheblich sein. Der Typ kann genau genommen nichts mehr erreichen.

Allerdings wird er vor seinen Investoren auf der Hut sein müssen, denn diese verlieren fast alles.


Neu: 2016-09-26:

[11:20] Rott & Meyer: Verkaufen Sie Aktien – Kaufen Sie Gold

Die Märkte schienen an den Tagen vor der US-Zinsentscheidung wie eingefroren zu sein. Wie ein Baum, der nach dem Herbst auf einen steifen Wind und einen kalten Frost wartet. Die US-Notenbank machte diese Woche ja ihre Wettervorhersage. Bloomberg berichtet, dass nur zwei der 23 Fed „primary dealers", also der Banken, die Anleihen direkt von der Regierung kaufen, eine Zinserhöhung erwarteten. Die Mehrheit lag also richtig.

Die Themen dieses lesenswerten Artikels sind: Gold-Dow Ratio, die US-Wirtschaft und die wahre Verbraucherpreissteigerung.
 

[8:40] Zur aktuellen Lage: Börsen im Windschatten der Notenbanken


Neu: 2016-09-24:

[14:00] Netto-Vermögen pro Kopf: Deutschland nicht in den Top 10: Das sind die reichsten Länder der Welt

[14:45] Der Vollstrecker:

Und davon sind da 99% Papiervermögen...


Neu: 2016-09-23:

[19:00] Trend: Tech-Rally 2.0 - Nasdaq zieht am All-Time-High vorbei

Das letzte ATH war Anfang 2000. Aber inzwischen ist der USD viel weniger wert.WE.

[19:30] Silberfan:
Macht nichts Cheffe, die FED druckt einfach mehr von dem billigen Mist und kauft den ganzen Markt hoch, höher und noch weiter...
Wie es Endet wissen wir, aber die Börsianer jubeln immer weiter, weil sie nur höhere Kurse sehen wollen, egal wodurch sich die ergeben, einfach total krank das System und hoffentlich bald am Ende!

Ein "exogenes Ereignis" (Terror) wird das beenden.WE.


Neu: 2016-09-20:

[14:30] Deviant Investor: Grand Ascension or Great Collapse?

Der grosse Kollaps kommt bald bei allem Papier.


Neu: 2016-09-19:

[13:55] Manager Magazin: Technisches Problem legt Börse Sydney komplett lahm

[13:40] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[12:35] Vortrag bei der Team Stronach-Akademie: Warum ihr schuftet und wir reich werden – Vortrag von Investmentpunk Gerald Hörhan

Hörhan zeigt unter anderem, warum das Eigenheim auf Pump eine schlechte Idee ist.
 

[9:30] Die Panikmache war unbegründet: BIZ-Quartalsbericht: Den Brexit fast zu gut weggesteckt


Neu: 2016-09-18:

[12:45] Salesman: Focus Money:

Salesman bekommt am Flughafen das FocusMoney Magazin, mit dem Titel "Wohin mit dem Geld?" In die Hände. Es ist sensationell, natürlich dreht sich alles um Negativzins und wie man trotzdem reich werden soll, so solle man das Risiko ausnutzen und das Daimler Papier stünde Experten zur Folge kurz vor dem Ausbruch und sogar nach oben. Dabei stellen sich mir 2 Fragen: Warum kommt in einem 16 seitigen Artikel das Wort Gold nicht einmal vor und wer beschützt mich vor diesen Experten?

Gold ist nicht auf deren Radar.

[13:20] Leserkommentar-AT:
Die Antwort auf den letzten Satz lautet kurz und bündig: Wenn du immer das hundertprozentige Gegenteil der Aussagen und Meinungen des Mainstreams bzw. der Mainstreammedien machst liegst du 100 % richtig!
Schütze dich selbst, so schützt dich Gott.

Bei Investment-Sachen ist das meist so, da die Medien Herdentiere sind.WE.


Neu: 2016-09-15:

[16:25] GoldCore: Buy Gold – Bonds Are ‘Biggest Bubble In World’ – Billionaire Singer Warns

[12:15] Silberfan zu A Significant Upward Revaluation Of Gold Is Now On The Horizon

Man sieht auch hier sehr schön, das QE-Geld der FED ging direkt in den S&P 500.

Dann wird alles fallen gelassen und der wirkliche Crash ist plötzlich da.
 

[11:30] Leserzuschrift: Euro- Staatsanleihen klettern wieder:

Seit ein paar Tagen steigen die 5- und 10- jährigen Anleihen der Eurozone wieder an: http://pigbonds.info/
Sollte man auf jeden Fall im Blick behalten. Die Zeichen verdichten sich, dass es auch hier zu einem Crash kommt.

Die Zinsen steigen etwas, sind aber immer noch auf rekord-niedrigem Niveau.WE.

[12:30] FMW dazu Was ist an den Anleihemärkten los? Geld wird teurer!


Neu: 2016-09-14:

[9:10] MMNews: Manipulieren Notenbanken die Börsen?

Die Notenbanken kaufen Aktien mit Geld, das sie selbst drucken.
 

[8:25] DWN: Warten auf den Crash-Moment: Investoren horten massiv Bargeld

Der Vermögensverwalter Blackrock sieht riesige Cash-Bestände bei den Investoren: Das Volumen soll bei 70 Billionen Dollar liegen. Blackrock erwartet, dass die Anleger bald wieder in Aktien einsteigen könnten. Was Blackrock nicht sagt: Zunächst warten die Investoren auf den Crash, um dann Werte billig zu kaufen.

Diese Strategie ist für eine zwischenzeitliche Korrektur am Aktienmarkt geeignet, nicht aber für einen richtigen Crash.


Neu: 2016-09-12:

[18:45] F100: Fast 5 Billionen Euro Diese Staaten schulden Deutschland das meiste Geld

[15:15] Goldcore: Global Stocks, Bonds Fall Sharply – Gold Consolidates After Two Weeks Of Gains


Neu: 2016-09-10:

[20:00] Jim Rogers warnt: 80% Stock Market Crash To Strike in 2016, Economist Warns


Neu: 2016-09-07:

[8:25] T-Online: Prominente Fondsmanager derzeit eher glücklos

Mit Fonds, die den Markt abbilden, fährt man meistens besser als mit aktiv gemanagten Fonds. Momentan sind Aktien aber ohnehin nicht das Investment der Wahl.


Neu: 2016-09-06:

[9:45] DWN: Norwegens größte Bank wettet auf Crash der US-Börsen


Neu: 2016-09-02:

[9:00] Zerohedge: The Transformation Of Wall Street In Just Two Photos: The UBS Trading Floor In 2008 And 2016


Neu: 2016-09-01:

[8:20] Finanzen.net: Stehen die Zeichen jetzt auf Crash oder Erholung, Dirk Müller?

Wo sehen Sie Chancen, wo Risiken für die Aktienmärkte?
Die Chance für die Aktienmärkte ist natürlich, dass die Notenbanken ihre Politik des billigen Geldes beibehalten - vielleicht fangen auch Fed und EZB an, Aktien aufzukaufen, weil Anleihen nicht mehr ausreichen. Die Schweizer Notenbank und die Japaner machen das bereits. Das könnte natürlich einen Boom bei den Aktien auslösen. Das Risiko ist, dass sich das schwache Wirtschaftswachstum fortsetzt, die Zinsen aufgrund steigender Inflation angehoben werden und die Notenbanken eben keine Aktien aufkaufen. Dann kann es auch schmerzhaft nach unten gehen.

Während der Erfolg von Aktien seiner Ansicht nach unter anderem von einer Beibehaltung der Niedrigzinspolitik und einem Aufkaufprogramm der Notenbanken abhängig ist, sieht er für Gold eine "goldene Zukunft".


Neu: 2016-08-30:

[20:00] Zerohedge: Low-Volatility Stocks At Risk As Credit Cycle Ends, UBS Warns A Crash Is Coming


Neu: 2016-08-25:

[17:00] Trend: Hundstage: Die schlimmsten Börsentage der letzten 30 Jahre


Neu: 2016-08-24:

[15:40] Finanzen100: Carl Icahn warnt: „Ich bin bei Aktien mehr gehedged denn je, denn der Tag der Abrechnung wird kommen“

Icahn begründet in dem lesenswerten Artikel seine Meinung ausführlich. Er weist unter anderem darauf hin, dass Sachinvestitionen, die sich längere Zeit ohnehin schon auf einem niedrigen Niveau befanden, noch weiter abnahmen.


Neu: 2016-08-23:

[10:45] FAZ: Landesbank stößt Schiffs-Kredite über 1,3 Milliarden Euro ab

Das Schiffsportfolio der Bank ist 18 Milliarden Euro schwer. Mal sehen, wie die Bilanz der Bank aussieht, wenn dieses Investment weiter abschmiert...


Neu: 2016-08-22:

[16:30] Nachtwächter: Egon von Greyerz: »Niemand sollte Geld in Aktien oder Bonds haben«

[9:40] SZ: Mittelstandsanleihen Albtraum statt Traumrendite

Wer soetwas kauft will betrogen werden und ist selbst schuld. Nicht vergessen: eine hohe Rendite kommt immer mit hohem Risiko.


Neu: 2016-08-21:

[20:05] Silberfan zu Another Billionaire Goes All In On The “Barbarous Relic” Gold While Mainstream Media Remains Silent

Die wissen was kommt und "dass man Gold nicht essen kann" ist nicht für sie bestimmt.


Neu: 2016-08-19:

[13:25] Wirtschaftsblatt: Vollbremsung: Gelbe Karte von Goldman Sachs für Autoaktien


Neu: 2016-08-18:

[9:00] Nachtwächter: Gerald Celente: Was treibt den weltweiten Aktienmarkt-Rausch an?

Die EZB will jetzt sogar Aktien kaufen, nachdem sie kaum mehr Anleihen findet.


Neu: 2016-08-16:

[18:15] WhatInvestment: Lord Rothschild: Why I've sold hundreds of millions of pounds worth of shares, and bought gold

Lord Rothschild, chair of the £3.04 billion Rothschild Investment Trust, has revealed that while he has significantly reduced his exposure to listed shares, he has responded to the prevailing economic uncertainty by buying gold.

Der wirkliche Chef der vE sagt uns damit, in welche Richtung wir gehen sollen.WE.
 

[15:00] Welt: Soros wettet eine Milliarde Dollar auf einen Crash

Für das Betreiben seiner NGOs bekommt er ganz sicher Vorab-Informationen über die Märkte.
 

[9:50] Silberfan zu Marc Faber Issues Warning That A Gigantic 50% Stock Market Crash Could Be Coming

Vorher werden noch die Schafe reingetrieben und am Ende werden es >90% Verlust sein.
 

[9:20] Welt: Warren Buffett kauft Apple-Aktien gegen den Trend

Man sollte sich von der (öffentlichkeitswirksamen) Investment-Strategie des guten Mannes nicht zu sehr beeinflussen lassen. Selbst denken und handeln!
 

[7:50] Wirtschaftsblatt: Mündelgeld: Negativzinsen bringen Sachwalter in die Zwickmühle

Sachwalter und Stiftungsvorstände haben derzeit ein Problem: Per Gesetz oder Stiftungs-Vorschriften müssen sie Geld sicher und ertragreich anlegen. In der Realität bedeutet das, dass sie es in mündelsichere Anleihen oder passende Fonds stecken.

Die sind derzeit wirklich nicht zu beneiden. Der Verlust des Vermögens ist ihnen garantiert. In Gold dürfen sie leider nicht gehen, da laut Gerichten angeblich "zu unsicher" und daher nicht mündelsicher.WE.

[14:00] Der Bondaffe:

Die Geldverwalter sitzen wirklich in der Patsche. Es soll nicht vergessen werden, daß sie das Geld anlegen MÜSSEN. Als Liquidität (mit Nullzins) dürfen sie es NICHT HALTEN. Sie sind zu Sklaven ihrer eigenen Regelungen geworden. Entweder aufgrund interner Vorgaben aller Art und gesetzlicher Bestimmungen. Allein "Mündelsicherheit" beschränkt die Anzahl der Anlagen, wenn diese Anlagen einen Negativzins bringen, dann wird der Alptraum der Geldverwalter wahr. Das System zwingt sie gar in Anlagen. Das ist in der Fondsbranche nicht anders, 100 Prozent Liquidität im Fonds GIBT ES NICHT.

Ich denke, man könnte den Begriff "Mündelsicherheit" zu Fall bringen. Denn wenn Anlagen weniger Geld bringen als man anlegt, kauft man bewußt einen Verlust ein. Das kann nicht "mündelsicher" sein, wenn sich das Geld aufgrund der Marktzinsen auflöst. Will heißen "Negativzinsen/renditen" lösen die "Mündelsicherheit der Anlagen" auf. Dasselbe Problem sehe ich auch bei (festverzinslichen) Anlagen der Lebensversicherer: Das sollte ein außerordentlicher Kündigungsgrund für eine Kapitallebensversicherung durch den Versicherungsnehmer sein (und zwar ohne Benachteiligungen).

Allein die gesetzlichen Regelungen schützen das Finanzsystem. Wenn man die Anleger in Negativanlagen ZWINGT, dann ist das kurz vor dem großen Knall. Das sind die letzten Reserven bzw. Möglichkeiten. Das hat einige Kollateralschäden: Performancegebühren für die Verwalter fallen weg und wie will man eine (Geld-)verwaltungsgebühr rechtfertigen? Die Gebühren fressen zusätzlich an den Negativanlagen.


Neu: 2016-08-15:

[8:30] Man treibt die Schafe in die Aktien: Die Banken wollen unser Geld nicht mehr

Damit sollen sie dann untergehen.

[10:20] Leserkommentar-DE:
Das ist natürlich eine der gewünschten Auswirkungen des" money easying" . Die Masse soll, da alternativlos, in echte Assets investieren. Und das sind nun einmal auch die bislang verschmähten Aktien. Die Zentralbanken haben die Kurse zuletzt "heimlich" stabilisiert und es kann dadurch nicht mehr zum Absturz kommen. Weil die Masse nicht mehr investiert ist sondern zum größten Teil nur Investitionelle und Banken, hat keiner ein Interesse daran, die Kurse fallen zu lassen. Aber nach einer sogenannten Distributionsphase, wenn es gelungen ist, der Masse der Kleinsparer diese überteuerten Assets über zu hängen, sieht es dann wieder anders aus. Auf die wahre Alternative Gold, weiss dieser Schreiberling nicht hin. Das hat ihm wohl auf der Hochschule keiner beigebracht.

Aktienverluste werden psychologisch leichter verkraftet als in anderen Anlageklassen.

PS: heute kommt von mir noch ein saftiger Artikel über die Dummheit der Akademiker.WE.

[14:30] Silberfan zu Dax knackt 10.800-Punkte-Marke - "Stimmung steigt Richtung Euphorie"

So fängt man kleine Fischschwärme, man lockt sie an und das Ende kennt ihr, sie landen im Kochtopf.


Neu: 2016-08-12:

[16:20] Der Silberfuchs zum gestrigen Artikel über Warren Buffett:

Da habe ich einen Tipp für den Starinvestor, wofür ich nur vier Worte brauche. Silber und Gold kaufen!

Ach so, ich vergaß. Darfst Du nicht, schließlich bist du aus Silber schon lange wieder ausgestiegen worden. Dann kauf' doch Shares von SLV und GLD, vielleicht bist du dann am Ende wenigstens mit einer Quote bei deren Liquidation dabei. Wird dann immer noch viel mehr wert sein als die anderen Reste aus dem Papieruniversum. Solche Luxusprobleme müsste man haben. Spot off.

[16:30] Nein in Gold und Silber darf er nicht gehen, weil ihm das zu viele nachmachen würden.WE.

[19:20] Der Türke:

Warren Buffet ist definitiv ein Goldbug. Das war auch schon sein Vater den er quasi vergöttert hat. Dazu ein Link zu V (Guerilla Economist) von gestern wo er mit Bix Weir genau das Thema Buffet und seine Gold Investments diskutiert. Da kommen sehr interessante und weitestgehend unbekannte Sachen zu ihm ans Tageslicht.

[20:00] Er darf es nur nicht öffentlich machen.WE.


Neu: 2016-08-11:

[12:00] BE: Warren Buffetts größtes Dilemma: Ideen gesucht - Cash (in Masse) vorhanden

[13:45] Silberfan zu Investieren in Gold Auch ohne Krisenängste ist Gold gefragt wie lange nicht

Die Krise ist doch voll da, das spricht sich auch bei denen rum, die noch keine Krisenängste verspüren oder doch irgend einen Tip bekommen haben und vielleicht widerwillig Gold oder Silber gekauft haben. Bald wollen es dann alle haben, weil alles Papier zusammenbricht.

Fast niemand wird noch in Gold kommen, wenn alles zusammenbricht.
 

[13:30] Snyder-Übersetzung: Faber, Gundlach, Trump: Ein gigantischer Aktienmarkt-Crash steht bevor

[13:30] Silberfan zu Gold, Silver & The Shares Are On The Move But Here Is The Shocker

Die Mischung aus Gold, Silber und Minen ist dieses Jahr uneinholbar und wird sich weiter nach oben absetzen. Während die Mineninvestoren schon den größten Gewinn machen konnten, sind die Aussichten immer noch gigantisch, wie man am Gold/Xau Ratio sehen kann. Dieses GAP wird sichtbar geschlossen werden, wofür ein höherer Goldpreis gar nicht nötig ist.

Das werden die praktisch einzig überlebenden Investments sein.WE.


Neu: 2016-08-09:

[17:30] Das wird viel brutaler: Doom-Prophet Faber Der S&P 500 wird um 50 Prozent einbrechen!

[9:40] Focus: Bank rät: Verkaufen Sie jetzt alle Aktien

Solche Ratschläge häufen sich derzeit.


Neu: 2016-08-05:

[8:35] Cash: Der Kunstmarkt in einer Umbruchphase

Sinkende Auktionserlöse deuten an, dass Luft aus der Preisblase am Kunstmarkt entweicht. Das könnte auch Folgen für die Aktienmärkte haben.

So hohe Preis wie in den vergangenen Jahren werden wir für Kunstobjekte länger nicht mehr sehen. Ein großer Nachteil beim Verkauf ist, dass es meist viele Monate dauert, bis man einen Käufer gefunden hat.


Neu: 2016-08-04:

[8:00] Haben wir schon lange gemacht: Zu viele Krisen: Goldman Sachs empfiehlt Ausstieg aus Aktienmarkt


Neu: 2016-08-03:

[16:45] Focus: Millionärs-Tipps Neun Dinge, die man auf dem Weg zum Reichtum vermeiden sollte

Die meisten dieser Punkte stimmen. Jetzt gibt es die Möglichkeit, mit wenig Kapital richtig reich zu werden.WE.


Neu: 2016-08-02:

[18:40] Staatsstreich.at: Staat verdient Milliarden an Schulden, Sparer bezahlen es

Das ist der "Vorgeschmack" auf die Enteignung, die richtige Enteignung wird durch Crash und Hyperinflation erfolgen. Aber alle sollen wissen, wer enteignet: Staat und ZBs.WE.
 

[15:50] Silberfan zu Man Who Oversees More Than $100 Billion Urges Investors To Buy Gold & Gold Miners

In der Goldminenexitstrategie steht das man wegen dem enormen Hebel von Goldminen noch mehr phyisches Gold kaufen kann, das ist aber auch mit höherem Risiko verbunden. Die Mineninvestoren sind sicher sehr gespannt wie es mit den Aktienkursen weiter geht und ob man damit viel mehr Geld machen kann als 1980.

Grundlach sagt auch: alles Papier verkaufen.
 

[12:00] T-Online: Deutsche Bank und Credit Suisse fliegen aus Europa-Index


Neu: 2016-07-29:

[8:15] Der Schrauber zu Erdogan lässt Vermögen beschlagnahmen

Hier ist der ultimative Grund, warum man Vermögen nur verdeckt und in eigenen Händen haben sollte:
Überall, wo der Staat drauf zugreifen kann, wird er das auch irgendwann tun. Und es ist dabei völlig unerheblich, um welchen Staat es sich handelt. Die USA haben den Bürgern das Vermögen mehrfach genommen,. durch Währungskapriolen, oder durch das Goldverbot = Enteignung 1933, das aber zunächst Goldbesitz außerhalb der USA nicht betraf.

Der deutsche Staat war noch nie zimperlich, es gibt weltweit kaum ein Land, das in so kurzer Zeit so schamlos und enthemmt auf das Vermögen der Bürger zugegriffen hat, wie Deutschland. In allen seinen Staatsformen.
Der Zaunkalif vom Bosporus ist da keine Besonderheit, sondern reiht sich nahtlos ins Sammelsurium asozialer Psychopathen mit staatstragendem, also bösen Blick ein.

Fazit:
Nur, was man anfassen kann, gehört einem und nur das, von dem keiner weiß, daß man es hat. gehört einem auch noch in solchen Phasen. Erfordert natürlich eigenständiges Denken und nicht etwa staatsverklärende Verhausschweinung.
Merke: Ein Staat ist potentiell der Feind des freien Menschen, bestenfalls kann man sich phasenweise mit ihm arrangieren, in Zeiten eher libertärer Werte.

Also raus aus dem Bankensystem, rein in verdeckt gehaltenes Gold- und Silber.


Neu: 2016-07-25:

[9:00] Thorsten Polleit: Zinsen im Sinkflug - Comeback des Goldgeldes


Neu: 2016-07-23:

[9:40] Goldseiten: Helikoptergeld, Gold und die Märkte


Neu: 2016-07-22:

[11:05] Goldreporter: Gut für Gold: $ 9,2 Billionen an Anleihen schon negativ verzinst


Neu: 2016-07-21:

[14:00] Silberfan zu Edelmetalle alternativlos

Wenn ein System zum Ende kommen soll, ist das fast das einzige was den Wechsel überlebt. In diesem Fall stimmt es das Edelmetalle alternativlos sind, das hat aber nichts mit Merkel zu tun. Sobald Gold und Silber ihren Höhepunkt erreicht haben, muss man wieder nach alternativen Investments suchen, die wenigsten verstehen das umzusetzen.

Wir werden zum Umsteigen genügend Zeit haben.WE.


Neu: 2016-07-19:

[13:30] Über Krisen-Investments: If You Can’t Touch It, You Don’t Own It

[14:00] Leserkommentar-AT:
Der Umkehrschluss ist aber nicht zulässig! Die Leasingprotzkarre und die Schuldenburg kann man zwar anfassen, besitzt sie aber trotzdem nicht!

Das sind aber keine Investments, sondern Konsum.
 

[10:00] Thorsten Polleit: Auf dem Weg in eine Welt ohne Renditen


Neu: 2016-07-18:

[15:20] Silberfan zu Warum der größte Gold-Kritiker jetzt Gold empfiehlt

Der Chefökonom der Citigroup gilt als harter Gold-Skeptiker. Nun kann der Banker dem Edelmetall doch etwas Positives abgewinnen.

Selbst solcher Banker spüren schon den Mob der Vermögensverlierer im Nacken.

Bricht die Angst durch, oder der ökonomische Sachverstand?
 

[8:20] DWN: Türkei-Krise könnte die Finanzmärkte weltweit treffen

[7:45] Fin100: Buffett, Zuckerberg, Kamprad Diese fünf Milliardäre sind die Reichsten der Welt - aber leben extrem sparsam

Warren Buffett besitzt mehr Geld, als wir uns vorstellen können - aber er wohnt in einem 30.000-Euro-Haus und trinkt täglich fünf Dosen Coca-Cola. Ein Paradebeispiel für sparsame Milliardäre.

So extrem sparen muss man natürlich nicht, wenn man so reich ist. Aber man sieht hier: die wirklich Reichen geben weniger aus, als sie einnehmen. Ich selbst könnte aus verschiedenen Gründen auch schon aufhören zu arbeiten, werde aber zumindest bis zur Kaiserkrönung weitermachen, um meine Adelung sicherzustellen.WE.


Neu: 2016-07-16:

[13:30] S&P 500 und Unternehmensgewinne: Einer der interessantesten Charts zur Zeit


Neu: 2016-07-14:

[18:30] Der Bondaffe: Goodbye Zinsertrag – die neue Null-Prozent-Kupon-Anleihe der Bundesrepublik Deutschland

[8:25] DWN: Hochriskant: Zentralbanken stützen heimlich Aktien-Kurse


Neu: 2016-07-13:

[12:30] Snyder-Übersetzung: Neue Allzeithochs bei DOW und S&P 500 – Wie kann das sein?

[11:20] Es gibt kaum noch Zinsen: EZB-Politik schlägt durch 0,00 Prozent bei mehr als 150 Banken

[7:10] DWN: Zinssatz für zehnjähriger Bundesanleihen erstmals bei Null

Wie dumm kann man nur sein, um soetwas zu kaufen? Man muss wirklich ein Bondaffe sein.WE.

[13:00] Jetzt schon drunter: Bund erzielt erstmals Negativzins mit 10-jähriger Anleihe

[13:10] Leserkommentar:
Versicherungen müssen „mündelsichere Anleihen" kaufen – und dazu gehören Staatsanleihen – solange die Anleihen noch als „sicher" deklariert sind – aber kein Edelmetall.
Davon abgesehen handelt es sich um „das Geld der Dummschafe" – die Versicherung verdient ihr Geld dadurch, daß sie die Dummschafe für den „Service" bezahlen läßt.

Daher steigen die Spesen immer weiter.


Neu: 2016-07-08:

[14:50] Wir sind ja auch in einer Gold-Zeit: Dauerbrenner Gold schlägt in 15 Jahren die meisten großen Aktienindizes


Neu: 2016-07-07:

[11:45] Handelsblatt: „Deutsche Bank unter zehn Euro würde Anleger panisch machen“

[10:15] Nachtwächter: Gerald Celente: Aufruhr in allen Märkten, Panik 2016

[9:00] Der weiss nichts: Munich-Re-Chef erwartet lange Periode der Niedrig-Zinsen


Neu: 2016-07-06:

[19:50] Leserzuschrift zu Aktien:

Ich habe einem guten Bekannten vor ca. 2 Monaten über die aktuelle Börsensituation gesprochen und ihm Minenaktien empfohlen. Er fand es sehr interessant und wollte den Fall beobachten. Ich habe zu der Zeit meine Minenaktien gekauft. Eigentlich bin ich kein Freund von der Papiergeldbörse. Mein Vater hatte damals um 2000 herum mehrere Millionen in den Sand gesetzt. Auch geborgtes Geld. Ich wusste von meinem Bekannten, dass er sehr Börsenaktiv ist und wollte wissen, auf welcher Plattform er seine Aktien handelt. Jetzt, nachdem ich ca. 40% im Plus bin, wollte ich mal nach seinem Stand fragen.

Er meinte: "Ich hatte mir vorher schon Deutsche Bank Aktien gekauft. Die waren einfach zu billig. Naja, jetzt habe ich eben 25% Verlust. Wer konnte denn ahnen, dass der Brexit wirklich kommt." Er hofft noch, dass Sie trotzdem wieder steigen...
 

[10:50] Vorsicht bei offenen Immo-Fonds: DAX: Nach Fondsschließungen in Bedrängnis

Diese müssen Immobilien verkaufen, um die Anleger auszahlen zu können. Das dauert.WE.
 

[8:40] Wieder wurden Öko-Schafe betrogen: Agrarunternehmen ist insolvent KTG-Anleihe verdörrt wohl im Depot


Neu: 2016-07-05:

[15:00] Deviant Investor: Gold, Platinum, and Silver Speak To Us!

Laut dem Artikel sind wir derzeit in der "Everything Bubble". Das stimmt.WE.
 

[14:30] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[8:35] Goldseiten: +124 Prozent im ersten Halbjahr und noch lange kein Ende in Sicht!?


Neu: 2016-07-03:

[14:40] Silberfan zu The Endgame Is Coming And Something Really Wild Is Right In Front Of Us

Die richtige Empfehlung von Bill Fleckenstein: Wegen ein paar hundert Prozent Anstieg, jetzt bloß nicht die Minenaktien verkaufen, sondern auf die weiteren Anstiege warten, gilt genauso für Gold und Silber.

Im Artikel sind einige ewig gültige Zitate von Jesse Livermore. Die Herde bewegst sich an den Märkten immer gemeinsam, weil es fast niemand aushält, alleine eine Gegenposition einzunehmen.WE.


Neu: 2016-07-02:

[10:05] Staatsstreich: “Breuphorie” statt Krise: And the Winner is … US-Staatsanleihen


Neu: 2016-06-28:

[16:30] Nach dem Brexit: Börsen setzten weltweit zur Erholung an

[14:35] Foonds: Brexit: Wie Hedgefonds vom großen Krach profitierten

[12:20] Nachtwächter: James Turk: »Was für ein Aktienmarkt-“Crash“ soll das gewesen sein?«


Neu: 2016-06-25:

[19:30] Leserzuschrift über die Marktbewegungen nach dem Brexit:

Mit dem 24.06.2016 und dem Absacken des Britischen Pfundes zum Gold und dem Anstieg des Goldes im Vergleich zu allen Währungen hat sich erstmalig in dieser Krise auf grosser Skala gezeigt, dass die hier auf Hartgeld vertretene Weltsicht jetzt Recht bekommen wird: In nur 3 Stunden ein Unterschied von 850 bzw. über 1 000 GBP pro Unze - zwischenzeitlich wieder unter 1 000 GBP aber immer noch deutlich erhöht.

Die einmalig extremen Marktbewegungen im Bereich Fremdwährungen (FX, foreign exchange), Aktien, Anleihen, möglicherweise auch Rohstoff- und Edelmetallmärkten sind in einer abgestimmten Aktion von Zentralbanken abgefedert worden. Von der SNB und der EZB sind Interventionen bzw. "Diversifizierung" bei Firmenanleihen und Aktien (die SNB hält z. B. Apple) von den Instituten öffentlich publiziert. FX wurde weltweit gestützt; nicht nur die Japaner werden jetzt auf ganz viel überteuerten Pfunden sitzen. Der Begriff "relentless" (erbarmungslos) bei solchen Interventionen könnte auf Manipulationen am Goldmarkt hindeuten. Barbarisch eben. Das waren die ersten Stunden des Freitags. Messbare Kurs-Verwerfungen (Volatilitäten) jenseits von Soros (Jahr 1992) und Lehmann (Jahr 2008).

[17:30] Der Bondaffe: Schwarzer Freitag 24.06.2016 – Börsen-Zocker-Casino Royal – Globale Finanzmarktverwerfungen ohne Ende?

[17:15] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[13:20] Leserkommentar-AT zum gestrigen Artikel von 13:45:

Die abgebliche Vernichtung dieser horrenten Geldsummen ist so nicht eingetreten. Schliesslich hatte niemand eine auch nur einigermassen plausible Erklärung dafür, dass der DAX seit vielen Tagen nur mysteriöse Gewinne verbuchte. Das heisst man hat wie immer professionell manipulativ vorgesorgt und den DAX hochgetrieben. Interessant wie den Profis das möglich ist auch ohne supportive wirtschaftliche Daten. Der DAX hätte eigentlich um etwa 2500 Zähler fallen müssen. Dies hätte sofort Folgeverkäufe in grossem Stil ausgelöst. Dies galt es mit allen Mitteln zu vermeiden.

[15:00] Ein kleineres Börsenbeben wurde zugelassen, aber nicht mehr. Denn die Folgen wären sonst unkontrollierbar und der Crash würde vor der Zeit kommen.WE.
 

[9:40] DWN: Krise der EU treibt Kosten für Staatsanleihen in die Höhe


Neu: 2016-06-24:

[13:55] DWN: Brexit: In wenigen Stunden fünf Billionen Dollar vernichtet

Wegen der Panik an den Aktien-Märkten nach dem Brexit wurden in nur wenigen Stunden 5 Billionen Dollar weltweit vernichtet. Die Verluste sind allerdings Papier-Verluste - geschickte Einsteiger können zu Gewinnern werden.

[13:45] Welt: Brexit-Sturm lässt Online-Banken zusammenbrechen

Frust und Ärger bei Anlegern: Als der Dax um 1000 Punkte einbricht, kommen die meisten wegen technischer Probleme nicht mehr an ihre Depots. Solch ein Desaster hat es noch nie zuvor gegeben.

Beim wirklichen Crash wird man aus diesem Grund nur mehr zusehen aber nichts mehr machen können. Falls die Börsen nicht gleich schliessen.WE.
 

[13:45] Der Bondaffe zu den Geschehnissen an den Börsen:

Am heutigen Tag zeigen die elektronsichen, internationalen Finanzmärkte ihr wahres Gesicht. Und das wahre Risiko. 1.000 Punkte DAX-Differenz zur Eröffnung, wirklich "wahnsinnge" Verluste für all diejenigen Finanzhasadeure, die eine Long-Kontrakt im DAX-Future über Nacht hielten. Der heutige Tag ist der Tag des Börsenspielcasinos, in diese Märkte und Produkte darf man kein Vertrauen mehr haben.
Heute erkennen die Akteure die wahre Macht ihrer dervivativen Börsenprodukte. Am heugtigen Tag zeigen diese ihre GAU-Fähigkeit, ihre Selbstzerstörungkraft, das hatte man vorher noch gerne unterdrückt. Wie bei einem durchgebrannten Atomreaktor sind die Hilfstrupps machtlos, das Bedienungspersonal agiert hilflos.

Heute hat es auch die Devisenmärkte "voll erwischt", das ist sehr gefährlich. Fall solch ein Finanz-GAU die Rentenmärkte erwischt, führt das zu derivativen Kettenreaktionen. Dann sind die Märkte innerhalb von einer bis zwei Wochen tot. Die Aktienleute sind voll angeschlagen, noch so ein Ereignis und es wird verkauft was zu verkaufen geht. Die Ersten werden die Gewinner sein, für den Rest bleiben nur die Verluste. Der heutige Tag macht sie alle nachdenklich. Europa verändert sich und die Börsenlandschaft gleich mit. Aber nicht so wie es sich die Regierenden vorstellen.

Der wirkliche Crash düften dann innerhalb von Stunden oder maximal weniger Tage ablaufen.WE.
 

[11:15] ET: Deutsche Börse erklärt Ausnahmezustand für deutsche Titel

[9:30] Focus: Schwarzer Freitag ist da: Brexit-Schock reißt Dax zehn Prozent ins Minus

Die Börsianer dürfen heute etwas schwitzen, aber richtiger Crash ist das noch keiner. Zeit für eine Flasche Schampus heute abend wegen dem gestiegenen Goldpreis.WE.
 

[9:05] Wallstreet Online: Finanzmärkten droht nach Brexit-Schock ein 'Black Friday'

Für manche mag es ein Black Friday sein, für andere ein Golden Friday.
 

[8:20] DWN: Ökonomen zum Brexit: „Jetzt herrscht erst einmal Panik“

Die langfristigen Folgen werden überschaubar sein.


Neu: 2016-06-23:

[14:50] Presse: 121.000 Dollar-Millionäre leben in Österreich

Die Reichen sind auch 2015 wieder reicher geworden. Vor allem in Asien häufen die Betuchten rapide Vermögen an. Im Vorjahr gab es im asiatisch-pazifischen Raum erstmals mehr Dollar-Millionäre als in Nordamerika. Sie alle verfügten auch über mehr Vermögen, geht aus dem "World Wealth Report" des Beraters Capgemini hervor. In Österreich ist die Zahl der Millionäre überdurchschnittlich gestiegen.

Wie viele von denen werden es zu Gold-Millionären schaffen? nicht viele wahrscheinlich.WE.
 

[10:00] Der Analytiker zu UBS Warns Its Clients They May Not Be Able To Trade At All After Brexit

Die UBS hat allen Kunden eine Warnung zukommen lassen, dass es durch die Brexit-Abstimmung zu extremer Volatilität kommen könnte, durch die dann Orders der Kunden wegen mangelnder Liquidität der Märkte nicht mehr oder nicht zum gewünschten Kurs ausgeführt werden könnten. Dies trifft sowohl direkt eingehende Orders oder auch vorbestellte Orders (z.B. STOP-LOSSES oder andere Hedges). Betroffene Leser sollten sich noch an die Franken-Aufwertung vom Januar 2015 erinnern. Damals wurden Stop-Loss-Orders auf 1,20 CHF zum Euro mangels liquiden Markts zu etwa 1 CHF zum Euro ausgeführt. Das hat dann sehr viele auf Kredit arbeitende Spekulations-Schafe in den Ruin getrieben. Die jetzige UBS-Warnung gilt nun natürlich für alle Anlagen und nicht nur für den CHF-EURO-Markt. Heute wahrscheinlich letzte Chance aus solchen gefährlichen Anlagen auszusteigen, bevor es knallen könntet.

Wer auf Kredit spekuliert, ist selbst schuld, wenn es ihn so erwischt.WE.

[11:15] Der Analytiker zu Schweizer Franken: Der große Absturz

Noch ein Nachschlag vom Analytiker zum Problem "Kein Kurs - keine Ausführung", vor dem die UBS ihre Kunden warnt, mit einem Beispiel, was bei einem Brexit passieren könnte:

"Ich hatte einen Stop-Loss bei 1,1998 Franken gesetzt und wähnte mich daher auf der sicheren Seite. Ich dachte, damit könnte ich maximal 1.000 Euro verlieren", sagt der 26-Jährige. Wenn er gewusst hätte, dass aus dem Investment 280.000 Euro Schulden werden können, hätte er es nie gemacht."

Lehrgeld bezahlt.


Neu: 2016-06-21:

[12:25] Miningscout: Was die Deutschen von Gold und anderen Geldanlagen halten

[13:35] Der Vollstrecker:

Wenn Gold so weit oben steht auf der Liste, warum kauft dann das deutsche Volk nichts?
Wie schrieb hier bei Hartgeld.com letztens einer: wenn jeder nur 1 Unze Silber im Monat kauft, ja dann wäre das Ende da...

[14:00] Diese Umfrage ist von Pro Aurum, da darf man dieses Ergebnis erwarten. Es ist zum Pushen der eigenen Umsätze.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE: Warum Gold so schwach ist im Anlagevermögen ?

Nun, es hat nur für Insider oder " Alte " einen echten Wert. Diese haben einen anderen Blick für Ihr Vermögen, ob durch Verluste oder Gewinne ist egal.
Der Normalbürger denkt dann auch gleich an Oz en , die er sich aber nicht leisten will,, lieber Auto,Urlaub etc. Dass es Gold in kleinen Stückelungen gibt, das sieht der " Otto " nicht.

Und bei Kursverlusten wird er ärgerlich und trennt sich dann wieder von diesem Asset, bevor es noch schlechter wird. Man muß schon Ruhe bewahren, denn das dicke Ende kommt und die Preise werden sich vervielfachen. Aber da fehlt nun mal den Meisten die mentale Power und die Monetäre ebenso.
Hatte auch schon etliche Male drüber nachgedacht, Alles Edelmetall abzustoßen......aber was dann ?? Konsum langweilt.
Dann bleib ich dabei und kaufe zu .......

Es wird alles dafür gemacht, dass möglichst Wenige Gold haben, wenn es gebraucht wird. Und diese Wenigen bekommen über uns auch noch Speza-Informationen.WE.
 

[10:50] Wir werden ja sehen, was kommt: "Brexit-Crash macht euch alle ärmer" Soros rechnet mit "Schwarzem Freitag"


Neu: 2016-06-18:

[17:35] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 18.06.16 – Rückblick und Ausblick

[13:35] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-06-17:

[10:25] Leserzuschrift-CH zu Extreme Zeiten an den Finanzmärkten

Eine wunderschöne Chart-Übersicht der wesentlichen Bonds - keine weiteren Fragen... höchstens die: wie lange noch?
 

[9:15] Nachtwächter: Wann gab es zuletzt Negativzinsen auf 10-jährige deutsche Staatsanleihen?

Das letzte Mal, als deutsche Staatsanleihen in den Negativbereich fielen, war zwischen 1922 und 1923. Seinerzeit erlag Deutschland der Hyperinflation, welche die deutschen Anleihen wertlos machte – nicht weil sie keinen Wert hatten, sondern weil sie in diesen zwei Jahren niemand kaufte.

[14:00] Die nächste Hyperinflation wird auf diese Art gerade vorbereitet. Die ZBs kaufen alles an Bonds zu jedem Preis auf und drucken so das für die die Hyerinflation nötige Geld. Die kommende Hyperfinflation wird viel schneller ablaufen als die in den 1920ern.WE.
 

[8:55] Zum Brexit: Gerald Celente: Die nächsten Tage könnten die Welt für immer verändern


Neu: 2016-06-16:

[13:30] Er weiss, warum: Riester hat selbst keine Riester-Rente

[12:00] Silberfan zu Folgen der Niedrigzinsen Sparkassen-Präsident warnt vor neuer Krise: „Gefahr wird Tag für Tag größer“

Georg Fahrenschon, der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, warnt vor den Folgen von anhaltenden Niedrig- und Negativzinsen: „Wir müssen aufpassen, dass nicht eine ganze Generation um ihr Erspartes fürs Alter gebracht wird", sagte Fahrenschon der Donnerstagsausgabe der „Passauer Neuen Presse".

Das ungedeckte Papiergeldsystem muss weg und so wird es geschehen.

Die richtige Rasur der Konten kommt erst. Auch dieser Funktionär weiss nicht, was kommt.WE.


Neu: 2016-06-15:

[12:35] Silver Doctors: 6 Rules I Follow When Making Any Investment


Neu: 2016-06-14:

[18:30] Es sind ja Bondaffen: Risiken im teuersten Bondmarkt aller Zeiten werden ignoriert

[15:15] Der Bondaffe: 14.06.2016 – Ein historisches Ereignis – 10jährige deutsche Bundesanleihen jetzt mit Negativrendite

[13:55] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[13:45] PC: Profit Confidential Announces 3 Key Indicators Show Dow Jones Could Drop 50%

[11:20] Erstmals negativ: Zehnjährige Bundesanleihe: Dieser Chart stellt die Finanzwelt auf den Kopf

[11:40] Der Pirat:

Nun ist es geschehen. Die 10 jährige Bundesanleihe ist auf 0% gefallen. Damit gibt es fürs Geld nichts mehr und die Referenzanleihe in Europa verliert ihren Status! Jetzt muß man warten, wie die Märkte reagieren...

[12:30] Man muss es wirklich sagen: nur Bondaffen kaufen soetwas.WE.

[13:15] Leserkommentar:

Endlich Scharia-konforme Anleihen!

[14:05] Leserkommentar-DE:

Ja, nur Bondaffen kaufen so etwas. Einerseits deshalb, weil sie nicht mit ihrem eigenen Geld arbeiten. Andererseits aber auch deshalb, weil sie zu einem guten Teil per Gesetz dazu verpflichtet sind, insbesondere Versicherungen, Pensionskassen, Versorgungswerke und ähnliche Konstrukte. Auf diese Weise, also per Zwang, räumt sich die Politik die Möglichkeit zur immerwährenden Staatsverschuldung selbst ein.
 

[8:30] Goldseiten: Machen Sie Ihr Portfolio krisensicher

In den vergangenen Monaten hat sich meine Einschätzung der Marktlage in den Industriestaaten deutlich gewandelt. War ich zunächst nur etwas besorgt, rate ich mittlerweile zu einer klar defensiven Positionierung. Ich dachte, einige der Präsentationen auf der Strategic Investment Conference (SIC) in Dallas würden mich aufheitern. Dem war aber nicht so.


Neu: 2016-06-13:

[15:00] Der Bondaffe: Die unheimliche Alternativlosigkeit moderner Geldanlagen


Neu: 2016-06-10:

[11:15] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 10.06.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-06-09:

[8:30] Weil es Schrott ist: Erstmals mehr Riester-Verträge gekündigt als abgeschlossen


Neu: 2016-06-07:

[13:50] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 07.06.16, Aktuelle Tages-Charts

[8:55] DWN: Notlage der Lebensversicherer: Der erste Run-off ist eingeleitet

[8:45] Silberfan zu Verbraucherschützer schlagen Alarm: Jeder dritte Finanzberater ist ein Scharlatan

Due Dilligenz heisst das Stichwort, oder was Reiche anders gemacht haben als die Masse. Was man aber derzeit ohne falsch zu liegen sagen kann, ist das sicherste Investment das Hartgeld. Immer richtige Finanzberatung für die Allgemeinheit kann es gar nicht geben, denn irgendwer muss immer dafür bezahlen das ein andere Rendite machen kann. Man kann nur gewinnen wenn man die Trends und Zyklen kennt und wenn man langfristig investiert, dann wird man eher reich.

Es ist wichtig, selbst die Kontrolle über seine Investments zu haben. Je langfristiger man investiert, desto höher steigen die Chancen, einen hohen Gewinn zu machen.

[12:40] Warum wohl funktionieren Pyramidensystem in dieser Branche so gut? weil die Kunden total ahnungslos sind.WE.


Neu: 2016-06-06:

[8:30] MMNews: Schicksalsmonat Juni beginnt volatil

Aktien runter, Gold rauf. US-Arbeitsmarktdaten enttäuschen. Flash boys sorgen für Verwirrung. DAX und EuroStoxx unter Druck. Moskauer Börse steigt gegen den Trend. OPEC uneinig. Draghi kauft Unternehmensanleihen. Ramadan als Terrorwarnung vor der EM in Frankreich?


Neu: 2016-06-04:

[18:20] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 04.06.16, Aktuelle Tages-Charts

[10:15] Goldseiten: Die drohende Baisse an den Märkten - ein Déjà-vu der Finanzkrise


Neu: 2016-06-03:

[19:00] SRSrocco: As The Markets Begin To Crack, Investors Need To See These Two Charts


Neu: 2016-06-02:

[11:00] So schnell geht es, wenn man schwindelt: Wie diese Frau in einem Jahr um 4,5 Milliarden Dollar ärmer (gemacht) wurde


Neu: 2016-06-01:

[15:30] Wie Analysten "arbeiten": Wenn Optimisten baden gehen


Neu: 2016-05-31:

[14:00] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 31.05.16

[13:50] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-05-27:

[14:50] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 27.05.16, Aktuelle Tages-Charts

[8:40] MMnews: US-Investor-Legende: Raus aus Aktien, rein in Gold


Neu: 2016-05-26:

[15:10] Leserzuschrift-DE: Ernüchterung bei fondgebundener Lebensversicherung:

Habe heute das Geld meiner gekündigten fondsgebundenen LV (FONDIS) überwiesen bekommen. War schon irgendwie ernüchternd, dass nach 19 Jahren und 5 Monaten Einzahlungen (ca. 41€) und einem eingezahlten Betrag von 12.051,09€ nur ein Gewinn von 5.767,82€ verbleibt. Da haben alle groß mitverdient (LV, Fondsgesellschaft und Vermittler). Am wenigsten der Versicherungsnehmer.

Fondsgebundene Lebensversicherung mit FONDIS:
Fondsanteile 265,136
Wert zum Auszahlungstag 66,72 €
Gesamtwert 17.689,87 €
Ausgezahlter Betrag 17.818,91 € mit ratierlichem Überschuß und BUZ-Überschussanteilen
Eingezahlter Betrag 12.051,09 €
Gewinn vom Auszahlungsbetrag 5.767,82 €

[17:50] Gratulation, das war ein grosser Erfolg. Meist bekommt man bei einer Kündigung weniger heraus, als man eingezahlt hat. Ein System, das Keiler in dicken Leasing-BMWs herumschickt, ist ein System, in dem die Keiler und die Apparatschicks am meisten kassieren.WE.

[17:00] Leserkommentar-DE:

Als ich den Beitrag mit der Auszahlung der Lebensversicherung gelesen habe mußte ich gerade an meine verdammte "Direktlebensversicherung" denken, die ich mir in jungen Jahren von meinem früheren Arbeitgeber (Großkonzern) habe aufschwatzen lassen. Ich hatte noch vor ein paar Jahren mit anwaltlicher Hilfe versucht doch noch irgendwie an das Geld zu kommen um lieber Edelmetalle zu kaufen, leider erfolglos, da ja nicht kündbar. Diese 25.000,00 EUR auf dem Papier kann ich mir dann wohl einrahmen da nach dem Crash an eine Auszahlung wohl nicht mehr zu denken ist. Ich könnte in der jetzigen Situation vor Wut platzen.

[18:55] Der Vollstrecker:

Meine Kollegen haben mir diesen Quatsch auch dringend empfohlen da man nur 20% pauschal versteuern muss ( z.B. Das 13. Gehalt) ich habe seit 15 Jahren davon immer Anfang Dezember Gold gekauft, mehr muss ich hier dem langjährigen Leser nicht sagen. Ähnlich ist es mit den Betriebsrenten, habe letztens einen Abteilungsleiter gefragt was denn der Fond der Betriebsrenten so kauft bzw wie er die Gelder anlegt! Antwort: in sichere Staatspapiere! Ja ja, die Konzernaffen...

[19:15] Ich selbst versteuere alles voll (mit Tricks natürlich) und kann dann mit Geld machen, was ich will. Ihr wisst es.WE.

[19:25] Leserkommentar-DE:

Scheinbar wachen die Schafe langsam auf. Schon vor 25 Jahren habe ich es als Versicherungsverkäufer versucht, Geld zu verdienen. Beim BWL-Studium ist mir dann schnell klar geworden, die Versicherungen haben die Leute damals schon mit Betongold als Sicherheit geködert, welches nix taugt. Dieses Geschäftsfeld hab ich dann den Verkäufern überlassen, und konnte wieder ruhig schlafen mit gutem Gewissen. Die Bunker werden irgendwann dem Abruchhammer zum Opfer fallen, weil sie nicht auf Dauer ausgelegt sind, genauso wie die ganzen fremdfinanzierten Einfamiliensiedlungskaten. Aber genau auf solchem Müll haben sich die LV's als Sicherheit eingelassen. Nichts nachhaltiges, weil es ja alle so machen, dann kanns ja nicht verkehrt sein. Die Schlafschafe natürlich auch. Da kann ich nur sagen, willkommen in der Wirklichkeit.

[20:20] Leserkommentar-DE:

Grundsätzlich gilt: Vorsorge von Sparen zu trennen. Nach meinen Berechnungen beträgt der monatliche Zahlbetrag 51,72 EUR bei einer Zahldauer von 233 Monaten. Da es sich um einen steuerbegünstigten Vertrag handelt (Abschluss vor 2005, Mindestlaufzeit 12 Jahre) beträgt die Nachsteuerrendite immerhin noch 3,82 % p.a.

Der Gesamt-Zahlbetrag teilt sich in Spar-, Risiko- und Verwaltungskostenanteile, wobei die beiden letztgenannten Anteile sich nicht „verzinsen". Unterstellt man einen üblichen „Spartopf-Anteil" von ca. 65 % (bzw. 70 %) des Monatsbeitrages bei Lebensversicherungen, so ergibt sich eine „Spartopf-Rendite" von 7,63 % p.a. (bzw. 6,98 % p.a.). Aufgrund der o. g. Kostenstruktur konnte die Beitragsrendite auch nur in dieser Höhe von 3,82 % p.a. „erwirtschaftet" werden.

Fazit: Besser jetzt raus aus Geldwerten und rein in physische Edelmetalle. Es ist noch nicht zu spät, um mit der Vermögenssicherung im Rahmen der „Drei-Speichen-Regel" anzufangen. Wenn das Haus erst einmal brennt, bekomme ich auch keine Feuerversicherung mehr.


Neu: 2016-05-24:

[16:15] Goldcore zu Blackrock: World’s Largest Asset Manager Suggests “Perfect Time” For Gold

[15:20] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 24.05.16

[12:20] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts,

[11:00] Video: Friedrich & Weik: „Oben sitzt das Kapital und lacht sich kaputt!“

[10:50] Silberfan zu Der Dax steht in Wahrheit auf dem Niveau von 1998

Der Experte Grüner (bezeichnend) lockt also kurz vorm Crash noch Investoren an, ist der noch bei SInnen oder schon lebensmüde?

Seine Kunden werden ihn nach dem Crash sicher jagen.


Neu: 2016-05-23:

[15:30] Deviant Investor: Next Up For Our Chaotic World


Neu: 2016-05-22:

[9:50] Frank Meyer: Sich reicher fühlen und ärmer werden


Neu: 2016-05-21:

[14:25] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[10:35] MMNews: Flüchtlingsanleihen im Gespräch - 400 Mrd.?

Die Regierung denkt offenbar über Flüchtlingsanleihen nach über welche die enormen Kosten via Kapitalmarkt finanziert werden könnten. - ZEW: Kosten bis zu 400 Mrd. Euro.

Man sehe sich auch den letzten Absatz an: wie wahrscheinlich ist es, dass dieser günstigste Fall eintritt, in dem der deutsche Staat fiskalisch von der Einwanderung profitiert?
 

[10:20] Leserzuschrift-DE: Eindrücke von den Hauptversammlungen:

Jetzt ist ja wieder Hauptversammlungszeit und ich möchte Ihnen meine Eindrücke, die ich da gewonnen habe, nicht vorenthalten.

Die meisten Firmen haben ja die letzten 12 Monate, mache wie die Deutsche Bank schon seit über 10 Jahren, eine verheerende Kursentwicklung hingelegt. Oft 50% Verlust im letzten Jahr. Auf der Versammlung gab es allerdings kaum Kritik, viel Lobhudelei, nur einzelne Investmentfondsmanager übten etwas Kritik. Das gehört wohl so zum Spiel dazu.

Der Altersdurchschnitt der anwesenden Kleinaktionäre liegt teilweise bei fast 70 Jahren. Viele Rentner, auch deutlich über 80, sind da zu sehen. Die schlechte Performance der Aktie spielt für die meisten keine Rolle. Wichtig ist, am Büffet ein paar Häppchen zu ergattern, da gibt es Gedränge und auch beim Sektausschank. Viele halten die Aktien schon seit 10, 20 oder mehr Jahren und sehen die Dividende als "Zins". Die Aktienindizes lügen über die wirkliche Performance, weil die schlechten Aktien immer ausgetauscht werden.

Mein Fazit daraus:
Vollkommen klar, dass das angestellte Management so weiter macht wie seit Jahren, und das eigentlich den Aktionären gehörende Geld verpulvert und sich selber in die Tasche steckt. Das Desinteresse am operativen Geschäft und an der Bilanz kann nur noch Kopfschütteln hervorrufen wenn man halbwegs denkt. Ganz klar: klassische Aktien haben ihre beste Zeit als Anlageklasse wohl seit 20 Jahren hinter sich, buy and hold ist vorbei. Das sieht man am Alter der Aktionäre. Damals waren sie 45-55, d. h. mitten im Erwerbsleben, heute sind sie 65-75, d. h. geistig und körperlich längst über den Zenit hinaus. Heute ist das nur mehr was für Zocker und Spekulanten, alle anderen werden noch viel mehr Geld verlieren als bisher.

[12:40] Es ist ganz klar: das Management ist die einzige, organisierte Kraft und schneidet sich daher die dickste Scheibe ab. Diese Aktionäre sind es sicher nicht.WE.
 

[9:25] TA: Es ist die schiere Not

Das hochverschuldete Italien platziert Schulden mit 50-jähriger Laufzeit. Das zeigt einen krassen Notstand auf – und könnte für die Investoren eine böse Wende nehmen.


Neu: 2016-05-20:

[14:30] Telebörse: Unschöne Aussichten"Todeskreuz" erschreckt Börsianer


Neu: 2016-05-19:

[19:20] RT: Dollar-Hegemonie bröselt: Russische Aktien beste Finanzanlage des Jahres

Der Leitindex an der Moskauer Börse notiert so hoch wie seit dem Jahr 2007 nicht mehr. Allem Anschein nach sind die Probleme in Russland bei weitem nicht so schlimm, wie Vertreter der westlichen Politik weismachen wollen. Gastautor Rainer Rupp analysiert die aktuelle Entwicklung im russischen Finanz- und Wirtschaftsbereich.

[14:00] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 19.05.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-05-18:

[18:05] Handelsblatt: Starinvestoren rüsten sich gegen Börsen-Crash

Hat die mehr als siebenjährige Hausse ihren Höhepunkt überschritten? Wall-Street-Legenden George Soros und Carl Icahn wetten jedenfalls schon gegen den US-Aktienmarkt. Profitieren können auch Privatanleger.

Die Hausse an den Börsen neigt sich dem Ende zu, die Tipps auf der letzten Seite sind aber mit Vorsicht zu genießen, von Edelmetallen ist da nichts zu lesen.

[13:00] Silberfan zu McKinsey warnt vor sinkenden Renditen Anleger müssen sieben Jahre länger arbeiten

In Zukunft wird man bis zum "letzten" Tag arbeiten, weil es keine Renten mehr gibt, die Familie wird für die Alten sorgen, nicht das unwürdige Alterheisheim. Wer jetzt allerdings statt Aktien (exkl. Minenaktien) in phys. Gold und Silber investiert, hat sicher eine besser Zukunft.

Diese Massanzugträger können sich das gar nicht vorstellen.


Neu: 2016-05-14:

[17:15] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 14.05.16 – Rückblick und Ausblick, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-05-13:

[14:00] Goldseiten: Milton Berg: Befinden uns an der Schwelle zu einem 30-jährigen Bärenmarkt


Neu: 2016-05-12:

[13:00] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-05-10:

[14:00] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[8:00] BI: In diesem Punkt entscheiden sich reiche Menschen täglich anders als der Rest — sagt ein Reichenforscher

Normale Menschen würden sehr viel Wert darauf legen, dazuzugehören und alles geben, um nicht aus der Masse herauszustechen, so der Autor. „Und dieses Unvermögen, sich von der Masse abzuheben, ist der Grund, warum die meisten Menschen nie erfolgreich werden. Der Herdentrieb hält sie auf ihrem Weg zum Erfolg zurück", schreibt Corley.

Erfolgreiche Menschen würden sich hingegen von der Masse absetzen, andere Menschen dazu inspirieren, ihnen zu folgen und so ein eigenes neues „Rudel" gründen.

Sich von der Herde abzusetzen predigen wir hier tagein, tagaus. Jetzt gibt es die Gelegenheit, richtig reich zu werden, denn es kommt ein Systemumbruch.


Neu: 2016-05-09:

[13:05] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 09.05.16, Aktuelle Tages-Charts

[8:10] DWN: Kein Vertrauen in US-Wirtschaft: Investoren ziehen Gelder aus Aktien-Fonds ab


Neu: 2016-05-08:

[17:30] Leserzuschrift-DE zu Liste der 500 reichsten Deutschen

Da werden es aber die Hartgeldler schwer haben auf diese Liste noch zu kommen bei solch einem Vorsprung.

Da sicher heute schon einige HG-Leser drauf. Nicht vergessen, bald werden die Karten neu gemischt. Wir haben seit 1950 fast ununterbrochenen Aufschwung mit wenig wirklichen Krisen hinter uns. Ausserdem haben wir derzeit Höchstwerte für Aktien und Firmen. In dieser Zeit sind diese Vermögen entstanden. Wer heute Gold-Millionär ist, wird dann vermutlich auch dazugehören. Spätestens dann, wenn er sein Gold in Firmen umtauscht und es dann wieder einige Jahre aufwärts gegangen ist.WE.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Ich sehe das etwas anders. Meine Großeltern haben im 1. Weltkrieg, 1929 große Depression und im 2. Weltkrieg alles verloren. Fakt ist, das mein Vater als er geheiratet hatte nur ein Sofa als Mitgift in die Ehe bringen konnte. Viele dieser Elter leben jetzt noch und werden wieder alles verlieren. Nicht so mit den aufgeweckten Kindern die Hartgeld lesen. Wenn ich jetzt mein Vermögen sicher durch die Krise bringe und das Wissen an meinen Kindern weitergebe, werden sie es in zweiter und dritter Generation weiter Vermögen aufbauen. Nur das ist entscheidend. Viele machen jetzt erst den Anfang um über Generationen wohlhabend zu werden.

Fast niemand sieht Systemumbrüche kommen, auch wenn sie klar erkennbar sind und verliert daher alles.WE.
 

[8:20] Leserkommentar-DE zum gestrigen Artikel:

Der Analyst kann nicht rechnen und hat keine Ahnung. Und wenn die Societé Générale so einen Vollpfosten beschäftigt, dann ist das entweder Dummheit oder Böswilligkeit. Warum?: Der DAX hat bereits 5023 Punkte (Stand Freitag) an Dividenden und Bezugsrechten eingepreist - der DAX ist ein Performance-Index! Das heißt, selbst wenn alle Kurse im DAX = 0 Euro wären, hätte der DAX immer noch 5000 Punkte, und das steigt Monat für Monat leicht. Man kann den DAX ohne Performance-Komponente am DAX Kursindex ersehen.

Ich erwarte einen starken Kursrückgang, und ein Rückgang auf 7500 Punkte wäre schon eine Halbierung aller Kurse gegenüber dem heutigen Stand.

Diese ganzen Analysten können sich gar nicht vorstellen, was kommt. Bis sid von den Terroristen gejagt werden und ihr Gehalt weg ist.WE.

[12:45] Leserkommentar-DE: Zum DAX:

Die Bemerkung von heute morgen ist auch nicht ganz richtig oder nicht ganz klar ausgedrückt. Beim DAX Index werden mit den Dvidenden (ohne Steuerabzug) neue Aktien gekauft. Somit ist der DAX Anstieg von ca. 8000 (in 2000) auf 12000 (in 2015) durch die zusätzlich erworbenen Aktien erreicht worden. Die DAX Aktien (ohne Zukauf durch Dividende) sind nicht gestiegen.
Wenn der DAX jetzt kurzfristig von 12000 auf 6000 fällt, so ist es im Wesentlichen auch eine Kurzhalbierung. Erst längerfristig wird der Unterschied zwischen Performence Index und Kurz Index deutlich, wie oben gezeigt.

D. h. ich mache erst Gewinne im DAX, wenn ich nach Abzug der Depotkosten und der Steuern auf Dividende und der Kosten für An und Verkauf im Plus bin, also ein kleiner DAX Anstieg beteutet noch keinen Gewinn (wenn ich genau nach DAX Aufteilung meine Aktien halte.
http://www.boerse.de/dividenden/Dax-Performance-Index-gegen-Kurs-Index/


Neu: 2016-05-07:

[18:00] ET: Analyst Edwards erwartet Kollaps der Aktienmärkte

An der Wall Street und anderen Märkten erwartet er einen Einbruch um drei Viertel. So sieht er auch die Zukunft des deutschen Marktes: "Mein DAX-Ziel: unter 3.000 Punkten", sagte Edwards dem "Handelsblatt". "Das kann ich mir sehr leicht vorstellen."


Neu: 2016-05-06:

[14:30] GoldCore: Buy Gold, ‘Get Out Of The Stock Market’ Warns Druckenmiller

Buy gold and 'get out of the stock market,' legendary billionaire investor Stanley Druckenmiller, advised investors this week at an investment conference in New York.


[12:40] FAZ: Anlage in Sachwerte Singapur gründet Diamantenbörse

Diamanten sind eigentlich kaum zur Geldanlage geeignet.

[14:40] Leserkommentar-DE:

Wie wahr, wie wahr, Diamanten eignen sich nicht als Investment, der Markt wird von De Beere dominiert und die Diamantenhändler bleiben unter sich und kaufen nicht von Aussenstehenden auf, max. 10 % vom Verkaufswert. Es gilt folgende Regel :
Silber ist Ersatzwährung.
Gold ist Krisenwährung.
Diamanten sind Fluchtwährung, selbst bei 10 % Rückkaufwert kann man ein kleines Vermögen "verschlucken".


Neu: 2016-05-03:

[10:40] Handelsblatt: Dax rutscht unter 10.000-Punkte-Marke

Der Deutsche Aktienindex Dax kann das Niveau vom Vortag nicht halten. Der Gewinneinbruch bei der Commerzbank und die Verluste bei der Lufthansa verderben Anlegern die Laune. Auch Chinas Wirtschaft bereitet ihnen Sorgen.

[13:20] So kleine Bewegungen auszunützen, das ist ewas für Trader. Richtige Investoren gehen nach den langfristigen Trends.WE.


Neu: 2016-05-02:

[9:15] MMNews: Sell in May? Oder doch nicht?

Wall Street nahe dem Allzeit-Hoch. Moskauer Börse einer der Top-Performer der Welt. Gazprom verfünffacht den Gewinn in 2015. Brentöl mit neuem Jahres-Hoch. Ratlose Notenbanken. Gold und Silber stark nachgefragt mit neuem Jahres-Hoch.

Folgender Kommentar unter dem Artikel ist recht erheiternd:

Russische Aktien werden aber nicht gerne gesehen! Schon als ich ein kleines Depot mit Lukoil kaufte, wies mich die Sparkasse auf einen möglichen Totalverlust hin. Und letztes Jahr kam dann der Kontrollanruf, was ich denn mit russischen Aktien anfangen wolle. Meine Antwort war so blöd, dass ich gleich meine Ruhe hatte.

[11:45] Diese Heinis haben Angst bei einem Verlust zur Rechenschaft gezogen zu werden. Ausserdem verkaufen sie lieber ihre Hausprodukte mit den hohen Spesen.WE.


Neu: 2016-04-26:

[13:10] Silberfan zu Aktien und Gold sind am besten: Sachwerte sind ohne Alternative

Die besten Aussichten gibt es nicht bei Aktien (ausgenommen Minenaktien, aber das wird nicht erwähnt), sondern bei Edelmetallen. Raus aus den Aktien!

Minenaktien werden im Artikel - recht unscheinbar - nur kurz erwähnt. Wie bei uns im Bereich "Gold & Silber - Minenaktien" nachzulesen ist, haben diese riesiges Potential.


Neu: 2016-04-24:

[15:15] Pinksliberal: Das große Dossier zur Altersvorsorge: Von Riester bis zur Streuobstwiese

[14:20] KWN: Gerald Celente – China Stock Market Crash To Create Full-Blown Global Panic, But Gold Will Shine

[12:15] Schafe kaufen zu Höchstkursen: Auf den Börsenzug aufspringen Aktien kaufen ist ganz einfach

[9:50] Sie lügt, dass sich die Balken biegen: Andrea Nahles garantiert: Die Riester-Rente ist sicher

[12:15] Der Schrauber.
Das ist ein Signal, wie wir es 2008 auch schon hatten, nur ist es jetzt noch umfassender und gefährlicher, weil alle Blasen noch weiter aufgepumpt wurden, unberücksichtigt, daß sie schon Schwangerschaftsstreifen hatten. Es ist wie ein Naturgesetz bei Regierungen: Wer garantiert, der lügt. Garantiert.
Faktisch auch klar, was wir schon lange wissen: Der Riester Schrott ist total pleite, nicht haltbar und Betrug noch obendrein. Das war er aber schon immer und man konnte es erkennen. Nämlich an der komplizierten, verwirrenden Verklausulierung und Regulierung. Wer kompliziert verklausuliert, der betrügt. Immer. Sonst würde er das nämlich nicht tun.

Das ist ein Absatzmarkt für Staatsanleihen.

[17:30] Der Schrauber:
Zur geförderten Riester"rente" sei noch hinzugefügt, daß der Riester-Förderungsanteil einbehalten wird, falls das Opfer sich frecherweise entschließt, seinen Lebensabend in einem anderen Land zu genießen. Die Steuern werden trotzdem einbehalten.
Da gab es kurz nach der Einführung sogar Reportagen im TV drüber, bis die Propaganda alles weggefressen hat.


Neu: 2016-04-22:

[19:00] Focus: Wer klug ist, kauft Gold Die Antwort auf negative Zinsen: So investieren Sie richtig in Goldmünzen


Neu: 2016-04-19:

[17:30] Der Irrsinn der Bondaffen: http://pigbonds.info/

Deutsche 10-jährige Staatsanleihen "rentieren" nur mehr mit 0.18%, die 5-Jährigen sind im Minus. Bei den anderen Euro-Staaten sieht es nicht viel anders aus.WE.
 

[9:55] Für Schafe: Schuldschein für Berliner Flughafen: Private Anleger sollen BER 100 Millionen Euro bringen

[12:20] Der Silberfuchs:

Für die Schafe ein prima sicheres Investment. Man hat bei BER schließlich die Bonität von Moodys mit A1 bestätigt bekommen, wegen der guten Zukunftsaussichten. Gibt wahrscheinlich noch einen Coupon mit mehr als 1% Zins p.a. über zehn Jahre fest als kleines Zuckerl dazu. Und am Ende ist es doch egal, ob der Euro am Sparbuch, bei der Bank, beim Flughafen, direkt in der Geldbörse oder beim Gläubiger (Anleihe) ausgebucht wird. Das Ergebnis ist immer das selbe. Würden die Schafe wenigstens Aluminium kaufen, könnte man das später noch immer verwenden, um Cola-Dosen oder Flugzeuge zu bauen... Von Silber und Gold habe ich jetzt nicht gesprochen, mmmäääähhhhh!

[13:45] Die Bondaffen werden diese Papiere sicher kaufen, denn die sind gierig auf alles, was nur etwas Rendite bringt.WE.


Neu: 2016-04-18:

[16:50] Focus: Millionäre geben Tipps Wenn Sie diese Ratschläge befolgen, können Sie reich werden

Es gibt Stimmen, die sagen, nicht Jeder könne reich werden. Soziale Umstände, Wohnort und genetische Veranlagungen wären maßgeblich dafür, wer reich werden kann und wer eben nicht. Doch der eigene Einfluss ist größer als gedacht. Haben Sie das Zeug dazu, reich zu werden?

Die meisten dieser Tipps stimmen in normalen Zeiten. Ein wichtiger Hinweis fehlt: die Steuerlast senken. In Systemumbruchs-Zeiten wie jetzt, wird es leicht sein, Millionär zu werden. Man muss sich nur richtig positionieren.WE.

PS: die schwierigste Million ist die 1. Danach kann man es.


Neu: 2016-04-17:

[10:45] Leserzuschrift-DE: Erfahrungsbericht von der INVEST Stuttgart:

War gestern auf der INVEST. Gähnende Langeweile auf der riesigen GEZ-finanzierten ARD-Bühne, Gedränge beim Vortrag des Silberjungen. Hauptsächlich ältere, private Kleinanleger, die teils mit Bussen aus dem Hinterland angekarrt wurden und auf Kugelschreiberjagd waren. Interessant war, dass die Commerzbank die Hälfte ihres Standes Edelmetallen gewidmet hat! Überall lagen echte und falsche Barren und Münzen aus. Kein Vergleich zu früheren Veranstaltungen, auf denen fast nur Charttechnikprogramme feil geboten wurden und es hauptsächlich um Aktien ging. Am Stand der Bundesbank gab es die neue 5 Euro Münze zu gewinnen, wenn man drei Fragen richtig beantwortete. Eine (richtige) Antwort hieß: Die Aufgabe der EZB sei die Wahrung der Geldwertstabilität! Hatte dann ein längeres, sehr interessantes Gespräch mit den Bundesbankern am Stand. Die kotzt es nur noch an, dass sie sich ständig für Draghis Geldschwemme entschuldigen müssen. Kostenlos konnte man sich übrigens tütenweise Bargeldschnipsel mitnehmen - ein Schelm, der dabei Böses ahnt...

Kommt Gold jetzt in Mode?

[16:45] Leserkommentar-DE: ein kleiner Erfahrungsbericht von der Investmesse in Stuttgart.

Die Messe wird immer kleiner und leider auch schlechter. Jedes Jahr die gleichen Redner (Gäähhnn). Viele Banken waren vertreten, Gold und Silber war überproportional gut vertreten (Münze Österreich, Commerzbank etc.). Pro Aurum? Degussa? Fehlanzeige. Publikum 50% Fachbesucher und 50% Kleinanleger. Die ARD Bühne war super bullsih alles positiv, Thieme und Halver bei der Börse Stuttgart und später war Halver auch beim Handelsblatt auch. Dirk Müller hat bei mir wieder Punkte verloren, da auch er sich verkauft hat und seinen schlechten Papierwertfonds anpreist wie warmes Bier. Schade! Wieso werden nicht die kritischen Autoren wie Friedrich & Weik oder Max Otte geladen, sondern immer der gleiche Mist? So wird die Messe immer unattraktiver.
Ich denke nächstes Jahr wird die Messe entweder gar nicht mehr stattfinden, wegen dem Crash oder bald aufgelöst werden wegen Desinteresse.

Wird nicht mehr stattfinden wegen Crash.


Neu: 2016-04-14:

[16:00] Leserfrage-DE: Warum nur 20% von Vermögen in Gold investieren?

ich bin nun schon seit fast 2 Jahren Leser auf Hartgeld, und möchte mich erst einmal für das öffnen meiner Augen und Gedanken bedanken!

Einen beträchtlichen Teil meines "Papiergeldes" habe ich schon in Gold und Silber investiert. Trotdem bin ich ein wenig verwirrt, wieviel seines Vermögens man denn nun genau in EM investieren soll. Die meisten "Experten" raten ja zu 10-20%. Im Aktionär wurde diese Woche erstmals in einem Bericht von mindestens 50% gesprochen.
Warum raten diese Experten, wenn sie doch so von Gold überzeugt sind, nur zu 10-20%? Glaubt man nicht mehr an das was man schreibt, oder könnte es, wenn man 100% empfielt, einen verfrühten "GoldRun" auslösen?

Wenn ich Ihre Berichte richtig verstehe, dann sollte man, soweit wie möglich, sein verfügbares Geld in EM und Notverpflegung anlegen!
Setzt man somit nicht alles auf eine Karte, und ist, wenn das heutige System wiedererwartend noch einige Monate und Jahre funktioniert, und wir alle nur einer Goldblase aufsitzen, hoffnungslos "verarmt"?

Man sollte bei Gold und Silber "all in" gehen, da alles Papier bald untergehen wird. Die "Experten" glauben das nicht.WE.
 

[8:30] Leserzuschrift-DE: Betreuungsgericht verlangt Gold/Silber Verkauf:

Ich bin seit über einem Jahr Betreuer meines völlig dementen Schwiegervaters. Ich habe seine monatlichen Überschüsse (er hat Gott sei dank noch eine sehr gute Rente + Firmenrente) immer in physischem Gold und Silber angelegt und privat eingelagert.

Nach meinem ersten Jahresbericht schreibt mir das Betreuungsgericht:
"....die vorhandenen Goldkäufe und deren private Verwahrung sind mit den gesetzlichen Bestimmungen nicht vereinbar. Der Betreuer wird aufgefordert die vorhandenen Goldvorräte zu veräußern und den Verkaufserlös mündelsicher anzulegen."
Mündelsicher ist lt.beiliegendem Formblatt - Sparkonto, Festgeldkonto, Sparbriefe, Inhaberschuldverschreibungen des Geldinstitutes, Aktien, Pfandbriefe, Komunalobligationen etc.

Was sagt man dazu?
Ich werde mich in den nächsten Tagen mit einem Anwalt abstimmen und Beschwerde einlegen.

Nachdem das sicher auch für ander Leser interessant ist, bringe ich es hier leicht verändert. Die 1. Lösung ist über einen Anwalt zu verzögern. Wenn das nicht hilft, dann schicken Sie dem Gericht einige meiner Artikel. Teilen Sie denen mit, dass die heutige Justiz komplett entfernt wird und diese Richter bei Widerstand zusammen mit der Politik in Straflager kommen.WE.

[9:30] Leserkommentar-DE:
Ich rate unbedingt davon ab so vorzugehen wie Sie es beschrieben haben. Denn Sie werden ihm dann das Sorgerecht entziehen.

Die 1. Taktik ist Verzögern. Sobald die Aufdeckungen über Politiker laufen, kann man dann brutal vorgehen.WE.

[12:30] Leserfrage-DE:
Was mich hier erstaunt, woher wissen das die Behörden??? Goldkauf etwa mit EC Karte oder per Bank? Liegt hier ein "Eigenverschulden" des Sohnes vor, wegen Gutgläubigkeit?

Ganz einfach: der Betreuer muss dem Gericht einen Bericht über die Anlagen abliefern.WE.

[15:45] Der Berliner:
Wenn Aktien mündelsicher sind, dann eben Minenaktien kaufen. Desweiteren könnten "Reisekosten" veranschlagt werden, um wenigstens eine kleine Menge Ag/Au in Reserve halten zu können.


Neu: 2016-04-13:

[17:10] Goldseiten: Die durchschnittliche Rendite deutscher Anleihen fällt zum allerersten Mal auf Null

"Sie bekommen nichts" heißt es für Inhaber deutscher Anleihen zum allerersten Mal in der Geschichte. Die durchschnittliche Rendite für den gesamten deutschen Anleihebereich fällt auf Null.

[19:15] Warum wohl nenne ich die Käufer diese Papiere Bondaffen?

Der Blogger mit dem Namen Bondaffe ist derzeit beruflich überarbeitet und kommt daher nicht zu neuen Artikeln.WE.


Neu: 2016-04-11:

[9:40] MMNews: Börsen: wie weiter?

Die Erholungsrally in Rohstoffen und Aktien stockt. - Die Abhängigkeit der deutschen Industrie von Aufträgen aus Asien ist überproportional hoch. Dies dürfte die Underperformance des Dax erklären.


Neu: 2016-04-09:

[12:50] Focus: Er sah die Immobilienblase voraus: Crash-Prophet Shiller spricht über neue Blasen und ist sehr besorgt


Neu: 2016-04-08:

[12:15] Börse-Express: Österreich: Massenflucht der Sparer

Die ehemaligen Sparer gehen jetzt also in Aktien und Fonds.

[12:40] Leserkommentar-DE:

Es soll auch so sein denn alle sollen in Aktien/-Fonds und Immos getrieben werden bevor man das System fallen lässt. Das nennt man Vermögensumverteilung, mit folgen für die Schafe und auch für die Goldbesitzer. Für die einen positiv, für die anderen negativ. Und jetzt kann jeder raten für wen die Vermögensumverteilung positiv ausfallen wird.

[19:00] Leserkommentar-DE:
Wie ich kürzlich hörte, ist dieses Phänomen auch derzeit in Spanien zu beobachten. Die Masse der Sparer soll geradezu panisch reagieren. Die Banken berechnen für die Auflösung des Kontos - übrigens sehr zum Missfallen ihrer Kunden - einen Betrag von 1-2% der abgehobenen Einlagesumme. Auch warnt man die Sparer eindringlich davor, ihr Geld im Ausland anzulegen.

Die Negativ-Zinsen sind schon da.


Neu: 2016-04-07:

[19:10] MMNews: Börsen: Bearmarketrally in den letzten Zügen

Sentimentindikatoren geben Verkaufssignale für die Aktienmärkte – Gold konsolidiert. 66% der Anleger wieder mittelfristig bullish - Das spricht für fallende Aktienkurse. Ein weiterer Sentimentindikator hat sogar ein neues Hoch erreicht.

[17:35] Der Bondaffe: Wenn hoch verzinste Guthaben aus Altverträgen zum Problem der Bausparkasse werden


Neu: 2016-04-06:

[17:00] Leserzuschrift – CH: Bankentitel sind nicht mehr gesucht

Die Bankentitel kriegen wieder eins aufs Dach. Momentan sind wir bei Dte Bank noch 6,8% vom Tief im Februar 2016 entfernt, und deren 3,8% bei der Credit Suisse. Nun stellt sich die Gretchenfrage: wer geht zuerst mit gutem Beispiel voran in die Hölle und ebnet den Weg in den totalen und weltweiten Systemkollaps? Ich könnte mir gut vorstellen, dass die CS, diese ist mit in etwa gleich vielen toxischen Papieren beladen wie die Dte Bank, hierin die Vorreiterrolle übernehmen wird. Erinnern wir uns daran, dass die FINMA im Februar eine tägliche Meldung der CS über deren Derivatpositionen einforderte. Ich will kein Rauchfähnchen sehen, ich will lodernde und weltweit um sich greifende Feuersäulen sehen. Jetzt kann es wirklich nicht mehr lange gehen bis der von uns heiss herbei ersehnte Urknall erfolgt. Auf allen Ebenen verdichten sich die Ereignisse merklich, bis hin zur Offenlegung von Geheimberichten aus den Archiven des Herrn Putin.

Das sind Frühindikatoren, aber richtig los geht es mit dem Terror.
 

[14:20] Leserzuschrift-DE: Geld in Steuerparadiesen:

30-40 Billionen in Offshore Buden! Welche hirnverbrannten Idioten meinen, dass ihr Geld dort sicher sei? Die weltweiten Crashs werden alles bis auf den letzten Cent pulverisieren, Geld aus dem Nichts wird wieder zu Nichts, die Illusion der Papiergeld Gläubigen ist die Gier der an die unendliche Geldvermehrung glaubenden Irren. Papiergeld und Giralgeld als neue Religion - bald ist der Untergang soweit. das Fegefeuer wird bald angezündet, die Menschheit ist überreif dafür!

Papierwerte aller Art werden weltweit ganz oder grossteils untergehen. Es ist sicher auch Gold bei diesen Vermögen dabei, aber nur wenig.WE.

[19:15] Leserkommentar-DE: Panama Geldanlage:

Die große Mehrheit der Bürger und auch der Politiker glauben 1 Mio. Euros sei viel Geld. Ist es als Altersvorsorge gedacht so sind es bei 20 Jahren pro Jahr 50.000 Euro oder ca. 4000 Euro pro Monat.
Geht man mal davon aus, dass die Rendite von der Inflation aufgefressen wird. Wie hoch ist die Pension von hohen Beamten und vielen Politikern, z. T. sicherlich viel höher.
Demnach ist jemand, der seine Altersvorsorge selbst macht (keine staatlichen Pensions oder Rentenansprüche) mit 1 Mio. Euros und 65 Jahren ärmer als ein hoher Politiker mit vielleicht 8000 Euro Pensionsanspruch und Null Vermögen.
Bei dem ständigen Rerede von Vermögensabgabe und Sondersteuer für Reiche kann ich gut verstehen, dass viele um ihr Vermögen bangen,
dass sie selbst erarbeitet haben. Aber unsere Politiker verstehen das wahrscheinlich nicht.

Im neuen Goldstandard kann man dann wieder richtig sparen.
 

[13:20] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 06.04.16, Aktuelle Tages-Charts

[9:15] Miningscout: Volatilität ist ein schlechter Indikator für das Risiko einer Anlage

Bankberater tun es, Portfoliomanager tun es und viele sicherheitsbedürftige Kleinanleger tun es heute leider auch schon intuitiv: Sie setzen Preisschwankungen (Volatilität) bei Geldanlagen mit Risiko gleich. "Nonsense" sagt Warren Buffet, einer der erfolgreichsten Investoren aller Zeiten.

Silber ist beispielsweise relativ volatil, aber kein Risiko-Investment.


Neu: 2016-04-05:

[13:35] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 05.04.16, Aktuelle Tages-Charts

[8:50] Goldseiten: Gold anstelle von Aktien - Sicherheit anstelle von Unsicherheit


Neu: 2016-04-04:

[13:40] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 04.04.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-04-02:

[16:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 02.04.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-04-01:

[13:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 01.04.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-31:

[19:00] Nur Bondaffen kaufen das: Niedrigzinsen machen's möglich Irland leiht sich Millionen für 100 Jahre

[13:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 31.03.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-30:

[14:20] Silberfan zu Die aktuelle Chart-Analyse Der Dow Jones steht vor neuen Rekorden - gut für den Dax!

Ja das könnte sich schnell ändern, dann wird nicht mehr nur Federn gelassen, sondern der freie Fall übernehmen, oder man glaubt an den Weihnachtsmann, dann wird natürlich alles gut.

Den kommenden exogenen Terror-Event sieht natürlich kein Chartist.
 

[13:25] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 30.03.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-29:

[15:45] Wirtschaftsblatt: Schiff- und Immo-Fonds: Wieder "strukturell" falsch beraten

Konsumentenschützer orten bei geschlossenen Fonds eine systematisch falsche Schulung von Bank-Beratern. Diese haben Kunden falsch informiert. Ihnen drohen herbe Verluste.

Finger weg von Investments, bei denen Sie nicht hundertprozentigen Durchblick haben!

[19:05] Der Silberfuchs zu den Fehlinvestments:

Da kann man doch nur hoffen, dass diese illiquiden Zeitbomben erst und nur gemeinsam mit dem implodierenden Euro untergehen, denn dann geht es ja "allen so." ... Oder doch nicht..? Ich für meinen Teil warte jetzt ab, bis es einen halbe Straßenseite für 10 Unzen Gelbes zu kaufen gibt. Dann werde ich noch etwas Ackerland, Wald, ein paar Nahrungsmittel- und Maschinenbauer-Aktien und ein paar Handwerksbetriebe mit Produkten des regelmäßigen (Tages-)Bedarfes dazumischen und fertig ist das vollkommen beratungsfreie Zukunftsportfolio.

Übrigens, wer heute noch glaubt, dass Bank-Berater im Sinne des Anlegerschafes beraten, der glaubt auch, dass Gesundheit aus der Apotheke oder gar aus der Küche von Mc Donald's kommt. Wie man im Artikel lesen konnte, haben selbst die Verräter aus der Bank nicht verstanden, wie das funktioniert, was sie vertreiben.

[20:15] Diese geschlossenen Fonds bieten die maximale Vertriebsprovision von bis zu 20% des Anlagekapitals.WE.
 

[13:20] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 29.03.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-28:

[16:45] Silberfan zu Börse: ​Bärenmarkt-Rally am Ende?

Fundamentale Überbewertung und Rezessionswarnung signalisieren schwere Aktienbaisse. Mehr als 80% der Anleger sind bullish - das spricht für fallende Aktienkurse. Silber: Ausbruch nach oben lässt noch auf sich warten.

Alles wird fallen, außer Gold, Silber und Minenaktien.


Neu: 2016-03-27:

[12:30] Gärtner/Kopp: »Unsichtbare Verkäufer« – Drei Torpedos, die auf den Aktienmarkt zurasen


Neu: 2016-03-25:

[16:50] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 25.03.16, Aktuelle Tages-Charts

[13:50] Silberfan zu Buying gold in 2016 is like buying stocks in 1941

Es ist die beste Assetklasse in diesem Zyklus, man kann erwarten das Gold und Silber sehr schnell im Wert steigt, das dauert wie hier im Artikel beschrieben keine 50 Jahre bis zum Höhepunkt sondern eher bis 5 Jahre oder viel weniger. Schönen Gruss an die ElliWellis die nicht an Hand von Krisen, Krieg, Terror oder Systemwechsel prognostizieren sondern auf ihren Wellen rumreiten.

Der Artikel ist auf die USA zugschnitten. Dort begannen 1941 die Aktienkurse wegen der anziehenden Kriegskonjunktur zu steigen.WE.
 

[9:50] Der Crash-Botschafter: Deutsche Vermögen ungleich verteilt: „Brandgefährlich für die Gesellschaft“ – Experte 

Bald kommt die grosse Vermögens-Umverteilung zu den Goldbesitzern.


Neu: 2016-03-24:

[13:45] Der Bondaffe: Finanzmärkte akutell – 24.03.16, Aktuelle Tages-Charts

[13:45] Gestriges Link auf Focus entfernt, da Artikel verschwunden.


Neu: 2016-03-23:

[17:05] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 23.03.16


Neu: 2016-03-22:

[13:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 22.03.16, Aktuelle Tages-Charts

[9:15] Schafs-Schur: Riesterfonds und Riesterbanksparpläne Ihre Altersvorsorge könnte auf einen Schlag ein Viertel weniger wert sein

[12:15] Der Silberfuchs:
Ein Viertel nur? LOL! Das werden eher 99,99% die vom Wert verschwinden werden (hätte ich beinahe gesagt, aber sie wechseln ja nur zu den Goldbugs). Aber die ERFAHRUNG mit "staatlich geförderten Finanzprodukten" hat ja dann später auch einen gewissen Wert - göll? Und mmmäääähhhhh.


Neu: 2016-03-21:

[13:15] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 21.03.16, Aktuelle Tages-Charts

[12:45] Leserzuschrift-DE: ing-diba Werbung: Schafe sollen in Oldtimer-Investments getrieben werden.

..." Mehr als die Hälfte der Deutschen schätzen die historischen Autos als Kulturgut auf heimischen Straßen. Und seit Jahren steigen die Preise: Im vergangenen Jahr um durchschnittlich 5,6%, laut Oldtimer-Index des Verbands der Automobilindustrie. „Der Markt für Oldtimer boomt weiter" sagt Frank Wilke, Geschäftsführer von classic-analytics...."

Weiter unten ist dann noch folgendes zu lesen: ..."Die Preissteigerung der meisten Oldtimer kompensiert aber in der Regel nicht die stetig anfallenden Wartungs- und Erhaltungskosten..." Dieser kritischere Satz gleicht meiner Ansicht nach den insgesamt "Pro-Oldtimer-Investment"- geschriebenen Text nicht aus.
Ich habe auch schon aus meinem Umfeld (bin beruflich bei einem OEM tätig) solche Ideen bzgl. Oldtimer oder sogar Kunst als Investment gehört.

Am besten das ganze noch auf Kredit finanziert und schon hat die Bank wieder einmal an der Dummheit der ökonomischen Analphabeten profiiert. Da kann man wirklich nur den Kopf schütteln.

Die schauen alle nur auf vergangene Wertzuwächse. Oldtimer sind sehr illiquide in Krisenzeiten.

[14:20] Leserkommentar-DE:
Als freier Werkstattbesitzer sende ich den Erfahrungsbericht eines nahen Kollegen, welcher ausschließlich Oldtimer Gutachten bewerkstelligt.
Vor zwei Wochen hatte er ein Wertgutachten fertiggemacht, welches er im letzten Jahr anfing, aber aufgrund einiger Verbesserungs- und Werterhaltungs Reparaturen des Oldtimers erst nach fünf Monaten fertig bekam.
Der Wagen wuchs im Wert von 76.000 Euro innerhalb dieser Zeit auf 130.000 Euro. Und es finden sich tatsächlich etliche Nachfrager nach solch raren und begehrten Wägelchens.
Die Spannen für Gewinne sind da immens und es wird auch heiß gehandelt und geschoben.

Diese Nachfrager kaufen vermutlich auf Kredit.

[14:30] Der Bondaffe:
Wer gibt einem in schlechten Zeiten noch etwas für einen Oldtimer? In schlechten Zeiten hat der stolze Besitzer sogar noch das Problem sein Investment sicher verwahren zu müssen. Es braucht einen Stellplatz. Das gute Stück ist schnell zerstört und dann? Trotzdem scheinen Oldtimer als Geldanlage gerade in Mode zu sein. Allerdings nur bei den Schafen die nicht an einen Systemcrash denken. Ich kenne diese Denkweise aus meiner näheren Umgebung. Ein autobegeisteter Sohn und seine Mutter haben sich einen 100.000 EUR Porsche zugelegt. Da nicht gar so viel Geld da war hat man einen Kredit aufgenommen. Man hofft, daß sich die Preise wie in der Vergangenheit weiter entwickeln werden und möchte in drei, vier Jahren das gute Stück zu einem weit höheren Preis verkaufen. Das ist die Masche.

Der  Beweis.


Neu: 2016-03-20:

[8:15] Auch ein Krisenzeichen: Hedgefonds-Sterben wie in Finanzkrise

[19:00] Leserkommentar-AR:
Wer keine Lust auf EM hat, der kann sich satte Zinsen in Argentinien "verdienen" - die halbstaatliche Ölgesellschaft YPF hat einen 5-Jahres-Bond in USD herausgebracht, der oberhalb von 8% rentiert. Der Staat schickt sich auch an, 10jährige zu emittieren - das gibt auch 8% oder mehr... aber es ist eben Argentinien... - allerdings mit guten Zukunftsperspektiven, sollte der Macri die nächsten 4 Jahre überleben

Das ist tiefer Junk.

[19:30] Der Bondaffe:
Gier und Dummheit gehen immer Hand in Hand. Aber nicht beschweren, wenn das Zeug wertlos wird. Wie kann man da überhaupt ruhig schlafen, wenn man so etwas im Depot hat? In dem Bond sich zwei unterschiedliche Risiken drin, das Ausfallrisiko des Emittenten und das Fremdwährungsrisiko. Ich übrigen kenne ich die Schreiben von der Bank sehr gut die im Fall der Fälle kommen. Da steht dann drin "wir buchen daher Ihre Wertpapiere zum nächsten Ulitmo wertlos aus".

Ich selbst habe vor über 10 Jahren argentische Staatsanleihen zu 25% des Nominalwerts gekauft und ein halbes Jahr später zu 31.5% verkauft. Das war nur zum Üben. Die Bank hat natürlich abgeraten.WE.


Neu: 2016-03-19:

[18:20] Welt: Hans-Werner Sinn Niedrigzins kostet Deutsche 327 Milliarden Euro

[16:30] Finanzmärkte aktuell – 19.03.16 – Rückblick und Ausblick, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-18:

[14:00] Der Bondaffe: Finanzmärkte akutell – 18.03.16, Aktuelle Tages-Charts

[13:30] BE: Die 'Zinslüge' - Sparer sind und waren die großen Verlierer


Neu: 2016-03-17:

[13:15] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 17.03.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-16:

[16:27] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 16.03.16

[14:16] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[8:30] Silberfan zu Bear Market Rally Fizzles: Global Stocks Down On BOJ Disappointment; Oil Slides For 2nd Day

So sieht es aus, die Bullenfalle schnappt nun zu, der Crash klopft schon an die Tür, rette sich wer kann durch den Hinterausgang, denn das Gemetzel geht bald los..


Neu: 2016-03-14:

[16:14] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 14.03.16

[14:26] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[9:40] Silberfan zu Kursfeuerwerk! Dax überspringt 10.000-Punkte-Marke

Wie wir wissen dauert ein Feuerwerk nicht sehr lange, dann ist die Freude plötzlich wieder verflogen, die Akienschafe sollen nämlich nicht gestört werden, bevor man sie schlachten will. Das Wahldebbakel ist noch gar nicht eingepreist, könnte heute also wieder nach unten gehen.

Die Schlachtmesser sind schon bereit und kommen bald zum Einsatz.


Neu: 2016-03-13:

[15:49] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 13.03.16 – Rückblick und Ausblick

[15:28] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-12:

[8:15] Silberfan zu "I'm Out" - Bulls Dropping Like Flies After Evercore Says Tactical Bull Is Over, "Buy Gold"

Wir sind jetzt m.E. an dem Punkt wo die Börsen ihren letzten Aufstieg sehen. Charttechnisch, wenn man das auf Sicht seit August 2015 ansieht, hat sich eine mächtige Schulter-Kopf-Schulter Formation ausgebildet, die, wenn man das weiter als natürlichen Trend ansehen soll, mit einem stark fallenden Markt einhergehen müsste. Damit das aber nicht von aleine geschieht, ist ein Auslöser dafür vorgesehen, den nur die Wissenden kennen, die meisten Marktteilnehmer kennen weder das eine noch wissen sie von dem anderen. Am Bespiel des S&P 500 kann man die SKS Formation sehr gut sehen, beim Dax ist es ein ähnliches Bild.

Dazu kommt das die EZB zwar die Geldschleusen noch weiter geöffnet hat, mit der kurzfristig die Aktien wieder steigen dürfen, nur um die noch unwissenden Anleger im Aktienboot zu halten. Meine bisherigen Prognosen scheinen sich zu bewahrheiten und wenn wir jetzt den Auslöser im März noch erleben, dann ist es besser man gehört zu jenen Investoren die das gemacht haben

Aus den Aktienmärkten sollte man schon längst draussen sein. Ich erwarte kommende Woche die Fluchtempfehlung zu bekommen. Dann wird bald der Terror beginnen, der alles zusammenkrachen lässt.WE.


Neu: 2016-03-11:

[09:04] DWN: Börsen-Fusion: London gewinnt, Frankfurt verliert

Der Privatbankier Friedrich von Metzler macht sich für Frankfurt als Sitz einer neuen deutsch-britischen Börse stark. Die Ansiedlung der Holding in London könnte seiner Meinung nach zusammen mit der geplanten englischen Rechtsform zu einem Bedeutungsverlust für Frankfurt führen.

Ein weiteres Wurstrad in der Salamitaktik zum wirtschaftlichen Downgrading Deutschlands! TB


[08:31] Leser-Kommentar-DE zum gestrigen Börsentag:

mit der heutigen Senkung des Leitzinses hat die EZB ihre Bankrotterklärung abgeliefert.
Nach kurzzeitiger Euphorie in den Aktienmärkten korrelierend zu einem Euro-Rutsch, kam es zu einer extrem heftigen Gegenbewegung des Euro um 350 Pips und gleichzeitig einem Intraday-Rutsch von 6% auf wenige Stunden im DAX. Das Wichtigste dabei: auch der Bund-Future wurde mit dem Aktienfall um 200 Pips nach unten gezogen. Einen parallelen Fall in dem Ausmaß hatten wir zuletzt am 24. August (Dax -600 intraday, -250 Pips im BuFu am Tag und am Folgetag). Damals kam dann die Asylantenflutung als Ablenkung, damit man das System im Schatten der Berichterstattung stabilisieren konnte.
Gerade angesichts des bevorstehenden Wahlwochenendes in Deutschland ist der Fall des Bund-Futures ein Zeichen, dass das Vertrauen in das System Merkel Risse bekommt.


Neu: 2016-03-09:

[13:31] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 09.03.16

[11:25] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[11:20] av: Euro-Bund Future Chart

[11:53] Leser-Kommentar-DE zum Chart:

"All denjenigen, die auf die Notierung des Bund-Futures schauen sei kurz gesagt, daß es Mitte dieser Woche zu einem Kontraktwechsel vom März- auf den Juni-Kontrakt im Bund-Future kommt. Da die absoluten Notierungen der beiden Kontrakte gerade eine Differenz von 2,7 Punkten aufweisen kann es zu Kursverzerrungen in Chartdarstellungen kommen, die aber nicht „echt“ sind was Kursrückgänge angeht. In der Regel dauert es nur kurz bis eine Adjustierung durch die Datenanlieferer stattfindet."


Neu: 2016-03-08:

[08:38] Zerohedge: BlackRock Can Buy Gold Again: IAU Suspension Lifted After 300 Million New Shares Registered

Something strange happened on Friday: as a result of the 20% YTD surge in the price of gold and "surging demand", BlackRock announced it had temporarily suspended the creation of new shares of its $7.8 billion gold Exchange Traded Product IAU "until additional shares are registered with the Securities and Exchange Commission."


Neu: 2016-03-07:

[18:50] Leserfrage: Absicherung Depot:

Können Sie mir bitte sagen, ob es denn möglich ist, sein Aktiendepot mit Derivaten z. B. Short Futures vor dem Crash abzusichern? Sonst müssten ja auch Großaktionäre wie Quandt und Klatten bei BMW, oder Blackrock ihre Aktien abschreiben, was ich mir nicht vorstellen kann.

Es gibt bei einem Bankencrash keine Absicherung mit Derivaten. Auch die meisten Grossinvestoren ahnen nicht, was da kommt. Bei Blackrock sind es meist institutionelle Investoren, deren Geld da drinnen steckt, dieses kann ruhig verloren gehen. Bei BMW/Quandt geht es eher um Kontrolle der Firma. Ausserdem soll es bald nach der Installation der neuen Monarchien wieder starkes Wirtschaftswachstum geben, das auch die Aktienkurse wieder treiben wird. Man muss in längeren Zeiträumen denken.WE.

[19:45] Der Silberfuchs:

Ich verstehe diesen Leser und seine Frage so: Er will seinen Gewinn sichern oder sogar maximieren. Das geht aber nicht, wie W.E. bestätigt. Die Lösung ist ganz einfach, genau so empfehle ich es auch meinen Kunden: Raus aus möglichst allen Aktien und Fonds, egal ob sie jetzt im Plus oder in den Miesen stehen - raus! (außer Minenaktien) Jetzt Gold dafür kaufen und ordentlich Silber beimischen. Nach dem Systemabbruch neu in die versorgungsnahen Aktien zu billigsten Kursen einsteigen. Ich schätze, dass 50...80% der heutigen AG's nicht überleben werden. Wollen Sie so viel abschreiben? Übrigens, Derivate haben nur so lange einen Wert, wie die Basis auf welche sie sich beziehen, noch einen Restwert hat; denn die Multiplikation mit Null ergibt...

[20:00] Die ganz Grossen mit langem Zeithorizont, können in ihren Aktien bleiben. Alle anderen sollten in Gold und Silber gehen.WE.


[13:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 07.03.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-05:

[19:15] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-03-04:

[13:31] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 04.03.16

[11:31] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts

[08:47] n-tv: K + S steigt abProSiebenSat.1 ab März im Dax

Im Dax kommt es zu einem Wechsel - der TV-Konzern ProSiebenSat.1 rückt in die erste deutsche Börsenliga auf. Dafür muss ein Salz- und Düngerhersteller das Feld räumen.

Wird die Grünen sehr freuen. Anstatt Kunstdünger kommt Naturdünger (Scheißeproduzent hoch 3) in den Index! TB

[11:06] Leser-Kommentare-DE zum blauen TB-Kommentar:

(1) Der Bondaffe: Mit diesem Spruch haben Sie meinen Tag gerettet Herr Bachheimer. Es sagt der Name schon wie der Naturdünger in Scheisseform heißen wird. "Pro7" eben mit sieben wichtigen wertvollen Verscheißerungstaktiken. Als da wären Verblödung, Verdummung, Lug und Trug, Wahrheitszurückhaltung, Verblendung und Gewalt. Da mancht man gerne bei Indexauswechslungen. Die Schlechten wirft man raus weil sie den DAX nur belasten und schaden würden (falls Kali&Salz die Grätsche macht wäre das schlecht für den DAX) und die "Guten" holt man rein. Beim Pro7 S-Prozduzenten bin ich mir da aber nicht sicher, wird wohl nicht funktionieren diesmal, das Ding ist ausgereizt.

(2) Kali ist (auch) ein Naturdünger.

Aber industrielle Fertgigung! Lassens das bitte gelten? TB

(3) Der Schrauber: Stimmt genau. Scheiße am laufenden Meter, aber nach ISO 9001.


Neu: 2016-03-03:

[13:20] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 03.03.16, Aktuelle Tages-Charts

[9:00] Das Gold wurde im Titel unterschlagen: Matthias Weik und Marc Friedrich investieren in Whisky und Ackerland


Neu: 2016-03-02:

[15:00] Denn jetzt geht es abwärts: "Die Ampeln stehen auf Rot": Dieser Fondsmanager hat fast alle seine Aktien verkauft

[13:37] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 02.03.16


Neu: 2016-03-01:

[13:40] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 01.03.16

[9:00] Silberfan zu Bull Rallies In Bear Markets - The Perfect Storm

Alles sieht charttechnisch natürlich aus, der Terror für den Finalcrash steht zwingend bevor, sonst funktioniert es nicht.

Es gibt viele Möglichkeiten, den Crash auszulösen. Aber man hat sich für Terror entschieden.WE.


Neu: 2016-02-29:

[13:34] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 29.02.16

[09:20] Rott&Meyer: Ausflug durch das Ghetto von Baltimore

... Effektiv leiht sich das Management Geld von Fremdkapitalgebern, um es dann Eigenkapitalgabern andererseits zu geben. Das Unternehmen erhält einen Kredit von Anleihen-Käufern, um den Aktienkäufern einen Bonus zu zahlen. Beide Parteien des „deals" denken, sie machen ein gutes Geschäft; aber wahrscheinlicher ist, dass keine der Parteien ein gutes Geschäft macht.


Neu: 2016-02-27:

[15:40] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 27.02.16 – Rückblick und Ausblick, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-02-26:

[16:59] BE: Der keltische Tiger wählt, an den Märkten herrscht (noch) Ruhe

Wenn das Ergebnis nicht passt, dan nwird halt nochmals gewählt. Hat in Irland Tradition, oder? TB
 

[13:20] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 26.02.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-02-25:

[13:32] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 25.02.16

[12:58] Foonds: Buffett im O-Ton: "Der Friedhof für Hellseher hat eine Extra-Abteilung für Konjunktur-Prognostiker."

Warren Buffett, das Orakel von Omaha, ist für seine launigen Statements bekannt. So mancher Anleger stellt sich die Frage was Buffett wohl tun würde. Einige Antworten darauf liefert er in seinen Aktionärsbriefen.

[7:30] NTV: German-Pellets-Pleite Vier Tochterfirmen sind am Ende

Die Zahlungsunfähigkeit des Holzverarbeiters German Pellets zieht auch die Tochtergesellschaften in Mitleidenschaft. Derweil läuft am Hauptstandort Wismar die Bestandsaufnahme weiter.

Es sieht immer mehr danach aus, dass wie in ähnlichen Fällen das Primärziel dieser Firma das Abcashen von Grünschafen war.WE.

[10:04] Der Silberfuchs zu German Pellets:

Es hat sich mir nie erschlossen, warum ein Unternehmen Anleihen mit Coupons sehr viel größer als 6% für ein Massenpublikum OTC begibt oder "vertreibt" wenn es sich doch über Banken deutlich preiswerter refinanzieren könnte...

Wenn man dann heute noch sieht, dass sie jeweils Firmen für die Emission / Verwaltung von Beteiligungen UND Anleihen (separat) hatten, dann ergaben sich hier ganz besondere Möglichkeiten...

Das beste an dieser Firma war das antizipierende Element in deren Werbung - die lodernde Pelletflamme, die alles verbrennt - es hätten auch Baumwollpellets aus verbrauchten Scheingeldscheinen der Anleger oder der EZB gewesen sein können.

Apropos EZB, die geordnete Insolvenz des Pelletbudenkonglomerates wird genau deswegen auch bald obsolet sein. Ein dreifaches Stereo-Mmmäääähhhhhh auf die Grünschafe. (Hätten sie mal lieber ethisches grünes Gold gekauft.)

[12:45] Warum Over The Counter und keine Bankfinanzierung? weil man sich so nicht in die Bücher schauen lassen muss.WE.


Neu: 2016-02-24:

[13:36] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 24.02.16


Neu: 2016-02-23:

[15:58] focus: Deutsche Börse will mit Börse in London fusionieren

In jedem Falle eine negative Entwicklung. Hat bisher ja so auch funktioniert. Zentralisiert lässt es sich halt einfacher Enteignen und diktieren! TB

[17:14] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Sie haben völlig recht! Reines Prestigegehabe, Macht und Ränkespiele.
Ansonsten sind diese Fusionen nämlich für alle nur Verluste!
Speziell die Aktien profitieren nur kurz von der Phantasie, danach wird
aus dem Investment, wenn man es nicht abgestoßen hat, grundsätzlich ein
Hinwegment.
Nicht, weil man vor lauter Entzückung hin und weg ist, sondern weil die
Kohle immer hinweg gebeamt ist, durchs schwarze Loch hinweg zum üblich
verdächtigen Ziel: CoL oder Wallstreet.
Diese Fusionsgeschichte ist ein Beweis dafür, daß keine Suppe so sauer
und verschimmelt sein kann, daß sie nicht noch jemand aufwärmt. Denn den
Unsinn hatten die vor einigen Jahren schon verzapft, da hat sich das
zerschlagen.


[13:00] Der Bondaffe:
Finanzmärkte akutell – 23.02.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-02-22:

[16:15] Deviant Investor: It Has Begun!

[17:45] Der Silberfuchs zitiert aus dem Artikel:

"T-Bonds (monthly chart) look .... well, crazy. For a start, who lends capital to insolvent governments for 30 years at 2%? Worse, who lends capital to insolvent governments for 10 years at negative rates? You "benefit" from guaranteed ..."

This made My day!

Die Bondaffen tun das.
 

[13:20] finanzen: Terminmarkt liegt brach

An der Termin- und Optionsbörse Eurex ruht am Montagvormittag der Handel. Laut Börsentreiber wurde der Handel "zur Vermeidung der Gefährdung der Funktionsfähigkeit des Börsenhandels" bis auf Weiteres unterbrochen. Über die Dauer der technischen Störung wurde nichts bekannt.
 

[13:22] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 22.02.16


Neu: 2016-02-21:

[12:09] MMNews:  Zwei Charts, die schockieren

Geschichte, insbesondere Finanzgeschichte wiederholt sich bekanntlich nicht - oder doch? Zwei übereinander gelegte Kursverläufe von Börsen und Banken zeigen gleiche Entwicklungen wir kurz vor Ausbruch der Finanzkrise 2008.

[13:20] Dieses Mal geht es aber wirklich in den Abgrund, da gibt es keine Rettung mehr wie 2008.WE.
 

[11:37] cash: Die nächste Einsturz-Wette der Hedgefonds

Eine Gruppe von Hedgefonds ist überzeugt davon, die nächste grosse Wette auf einen Einbruch entdeckt zu haben. Dabei geht es um Anleihen, die mit minderwertigen Autokrediten aus dem Bereich Subprime besichert sind.

[13:20] Diese Hedgies werden aber nicht viel von ihren Gewinnen haben, wenn die Banken untergehen.WE.


Neu: 2016-02-20:

[15:30] Der Bondaffe: Finanzmärke aktuell – 20.02.16 – Rückblick und Ausblick, Aktuelle Tages-Charts

[13:20] GSW-Übersetzung: Marc Faber: Bargeldverbot und warum die Wall Street Gold verabscheut


Neu: 2016-02-19:

[12:54] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 19.02.16


Neu: 2016-02-18:

[13:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 18.02.16, Aktuelle Tages-Charts

[9:20] Übersetzung: Gerald Celente: Markterholung trotz katastrophaler Fundamentaldaten?

[8:30] Kurz vor dem Tod bäumt er sich nochmal auf: Biggest Short-Squeeze In Over 7 Years Sparks 1000 Point Surge In The Dow


Neu: 2016-02-17:

[13:12] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 17.02.16


Neu: 2016-02-16:

[14:15] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 16.02.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-02-13:

[14:00] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 13.02.16 – Rückblick & Ausblick, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-02-12:

[17:40] Leserzuschrift: die Drei-Speichenregel:

Ich freue mich wie alle anderen auch ! Das mal vorab . Bin aber wie WE auch gegen Verallgemeinerung und Pauschalisierung - Zeit für Hochmut und Übermut sind verfrüht und tun auch selten gut.

Die Wahrheit ist doch jene , auch WE betont das oft : Gold , Aktien , oder Immobilien lösen sich immer wieder in ihrer Blasenfunktion ab ! Aber wie WE sagt die Zeit von billigen Immos kommt auch wieder ( nach dem Crash ) dann ist die Goldblase voll aufgedehnt und man sollte vom seinen werterträgen in Gold wieder die völlig unterbewerteten Fabriken und Häuser kaufen ... Auch riesigen Haufen, dann Wertloser Aktien, wird es geben die man billig einsammlen kann ( denn nicht alle Konzerne gehen ja unter - sind sie nie in der Geschichte ) Diese Regel nennt sich die 3 Speichenregel - wer immer nur dogmatisch in nur einer Speiche denkt ( und selbst wenn es die der EM ist !!!) , wird echten Wertzuwachs nicht über eine Generation hinaus tragen können:
Der Vater erstellts
der Sohn erhälts
dem Enkel zerfällts !

Beispiel: alle die die bisher in Aktien waren oder Immos haben fett verdient und vorallem bisher mehr als jeder GOLDBUG konnte die letzten 4-5 Jahre - bisher - sollte man nun noch einsteigen : nah bloß nicht. War es falsch diese Karten bisher zu spielen ? Nein ebenfalls nicht!
Leute die mit Immos 200%-500% Wertvermehrung erwirtschaftet haben waren erfolgreich . Schlichten sie nun ihr Vermögen in Gold und Silber um werden sie es wieder sein , leider sind die meisten Menschen nativ und erkennen nicht rechtzeitig die Zeichen solcher Vermögensumverteilungszyklen !!!
DER !ADEL! auch der Past leben dieses System der 3 Speichen Regel seid Jahrhunderten ...sie sind nicht ohne Grund so wohlhabend !

Mit der Verteilung auf jeweils 1/3 Gold, Aktien, Immos kann man sein Vermögen erhalten, aber wenn man gewinnen will muss man auf das konzentrieren, was in nächster Zukunft die grössten Gewinne abwerfen wird. Das ist im Moment Gold und Silber.WE.
 

[16:00] Welt: Carsten Maschmeyer "Fünf Euro täglich – sind am Ende eine halbe Million"

Viele Deutsche resignieren angesichts von Mini-Zinsen. Dabei sind Disziplin und Konsequenz wichtiger auf dem Weg zum Reichtum, sagt Carsten Maschmeyer. Er will eine "Millionärsformel" gefunden haben.

Es sind interessante Anregungen im Artikel: sein wichtigster Rat: das Geld nicht verschwenden.WE.
 

[13:24] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 12.02.16

[10:00] DWN: Börse in Tokio bricht erneut ein

Die Aktienkurse in Tokio verzeichneten am Freitag erneut starke Verluste. Erstmals seit Oktober 2014 fiel der Leitindex Nikkei unter die Marke von 15.000 Punkten. Die Flucht in die sicheren Häfen Gold und Yen hielt an.

Die chinesische Börse hatte anlässlich des Chinese New Years diese Woche geschlossen. Wie die auf die Geschehnisse reagieren werden, wird spannend. Montag heisst's früh aufstehn! TB


Neu: 2016-02-11:

[15:15] FAZ: Verunsicherte Anleger stürzen sich auf Gold

Während die Aktienkurse sich auf neue Tiefstände begeben, ist Gold enorm gefragt. Auch dies spiegelt die Ratlosigkeit der Anleger wider.

Auch hier sieht man, dass der Crash bald kommen muss.WE.

[16:45] Silberfan zum blauen WE Kommentar von 14:15:

Die Investoren finden keine sicheren Häfen mehr, was früher nicht so war, ab JETZT gibt es nur noch Gold und Silber, darum die Richtungsänderung. Auch für mich etwas neues, bisher nur das Gegenteil und auch die Vorstellung, dass die Preise nur noch explodieren mit dem Tag X, aber nicht schon vorher zu steigen beginnen. Zwar sind die Preise noch relativ niedrig, aber wenn der Trend so weiter geht, ja dann haben wir bald ohne Crash neue ATH´s, aber noch sind diese weit entfernt. Und dann werden wir sehr bald massive Engpässe bei Gold und Silber sehen und nicht jeder wird für sein Papier noch physische Ware bekommen. Die Panik wäre dann da aber kein physisches Material mehr, denn das hat sich das Smart Money also die Wissenden längst gesichert. Im Zusammenspiel mit dem Banken und Börsendesaster, Eurodilemma und Flüchtlingschaos fehlt eigentlich nur noch der Terror für den endgültigen Crash. In ein paar Tagen?

Man zeigt uns als letzte Chance uns zu retten die Richtung an, in die wir investieren sollten. Ich erwarte, dass es ab Mitte kommender Woche losgehen kann, wahrscheinlich noch im Februar.WE.
 

[13:43] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 11.02.16

[11:30] focus: Dax rauscht schon wieder 300 Punkte nach unten

So ein Bericht funktioniert natürlich nur mehr mit diesem Song! TB
 

[08:29] t-online: Ermittler spürt riesiges betrügerisches Schneeballsystem auf

Mit seinem riesigen Schneeballsystem verursachte der Anlagebetrüger Bernard Madoff bis 2008 einen Schaden von mindestens 65 Milliarden Dollar. Der Whistleblower von damals hat nun drei weitere betrügerische Systeme ausgemacht - eines davon noch größer als das von Madoff. Auch börsengehandelte Indexfonds (ETF) könnten diesmal verwickelt sein

[11:30] Dass das jetzt rauskommt, ist wohl auch kein Zufall. Damit wird das Finanzsystem weiter erschüttert.WE.


Neu: 2016-02-10:

[17:21] kopp: Japans Börse bricht um 918 Punkte ein – Deutsche Bank bestreitet, vor dem Zusammenbruch zu stehen

Die Fastenzeit an den Finanzmärkten ist halt 2 Tage zu früh angebrochen - dafür wird sie erst im Oktober zu Ende sein! TB

[19:02] Der Schrauber zum blauen Kommentar:

Das ist jetzt aber auch eine Fastenzeit mit Sonderprädikat: Es beginnt die Fasten-Your-Seatbelts-Zeit!


[13:20] Silberfan zu den Dax-Leckerlies

Heute darf der Dax wieder steigen, als Beruhigungspille für die Schafe die noch drin sind und sich nun Hoffnung auf steigende Kurse machen dürfen um ihren EK wieder zu sehen. Das werden sie aber nicht, es wird alles nichts nützen, auch was Jellen heute blubbert wird die Märkte bzw. Schafe wahrscheinlich nur beruhigen helfen, aber die Wissenden steigen schon alle aus, dann kommt überall der Terror.

Was die Yellen blubbert interessiert mich eingentlich nicht mehr, da ich weiss, was kommt. Die medien überbieten sich gegenseitig, die Aussagen der Zentralbanker ahnen zu wollen.WE.

[13:40] Der Mexikaner:
Der DAX bzw. die Aktienmaerkte sind gar nicht so wichtig. Ein viel groesseres Problem stellen die Anleihemaerkte dar.
Dort wird sich bald etwas abspielen, da die Zinsen an der EUR-Peripherie schon wieder steigen.

Sobald der grosse Bodenterror beginnt, reisst es gleich alles um.
 

[13:15] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 10.02.16, Aktuelle Tages-Charts

[10:45] Über ETFs: Riskanter als gedacht Zunder für den Dax-Absturz: Beliebte Anfänger-Fonds verschärfen die Börsenkrise


Neu: 2016-02-09:

[16:40] Leserzuschrift: Gold und Aktien:

Derzeit sinken die Aktien wie ein Stein, Gold bewegt sich schön nach oben. Das ist genau das Szenario, das sich vor dem Crash abspielen muss.

Interessanterweise sind es vor allem Banktitel, die in die Knie gehen, wie z.B. die Deutsche Bank, die gestern und heute um die 6% verloren hat. Schlimmer war noch die Kommerzbank mit 13% Verlust in 2 Tagen.

Das muss erstmal abgeschlossen sein, bevor es Terror gibt. Das "wissende" Geld will raus aus Europa.

Man zeigt uns jetzt die "richtige Richtung", aber vorerst nur moderat.
 

[15:00] Leserzuschrift-DE: DAX:

Habe ich nur das subjektive Gefühl, dass der DAX immer am Nachmittag abschmiert und morgen "hochgehalten" wird?
Woran liegt das und müssten die Anleger nicht langsam sehr nervöse werden oder wird dir ganze Show nur noch durch die "Elite" noch einem Moment vor dem Zerfall "bewahrt"?

Wir bekommen offensichtlich derzeit eine Crash-Kostprobe. Der wirkliche Absturz wird mit dem Terror kommen, also ab etwa in einer Woche.WE.
 

[13:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 09.02.16

[11:24] Der Bondaffe: Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-02-08:

[17:24] Holla die Waldfeh: Deutsche Bank AG Aktie

Natürlich geht so etwas nicht mehr ohne diesen Song! TB

[17:39] dazu passende Leser-Zuschrift-DE:

der untrüglichste aller Gradmesser, der Bondmarkt, lässt gerade das Fallbeil nieder über die Deutsche Bank. Siehe hier folgende 10-jährige Anleihe: http://www.ariva.de/DE000DB7XJJ2

So viel Songs mit dem Wort fallen gibt's ja gar nicht, um zu beschreiben, was bei der Deutschen alles fällt! TB

[17:54] Der Schrauber zum blauen TB-Kommentar:

Stimmt, bei denen fällt jetzt alles. Sogar die Masken. Und ein infrastrukturelles Problem bekommen sie auch noch: Unmengen entgleister Gesichtszüge.

[18:00] Wenn man sich die Kursentwicklung der Anleihen dieser Bank ansieht, dann kann man nur sagen, sie ist sehr kurz vor dem Untergang.WE.

[19:08] Der Bondaffe zum blauen TB-Kommentar:

Korrekt Herr Eichelburg. Wenn es eine 9jährige Anleihe wie den genannten Titel von der Deutschen Bank "so zerlegt" dann steckt enorm viel dahinter. Jetzt gibt es kein Halten mehr. Aber bei den Kollegas von der Commerzbank schaut es auch nicht besser aus. Diese Kursrutsche bei Anleihen reißen z.B. enorme Löcher in die Bewertungen und Performanceergebnisse von Rentenfonds. Noch immer kann man sein Geld da raus holen aber mit wird diese Vehikel bald dicht machen wenn es so weitergeht. Wenn ich auf die Entwicklung der Immobilienaktien heute schaue, dürfte der DeuBa bald auf der Immobilienseite ein strenger Wind entgegenwehen. Alles in allem kriegt man noch um die 13 EUR für eine DeuBa-Aktie. Viel ist es nicht aber mehr wird es auch nicht.

Ich geben denen noch max. 2 Wochen. Aber seid sicher, dass der Terror diese Bank unreissen wird. Also wird sie vorher entsprechend geschwächt. So ist das zu sehen.WE.

[19:00] Der Stratege zur DB:

Es wurde ja in der Vergangenheit bereits des öfteren gemutmaßt, dass die DeuBa der Trigger für den Bankenkollaps werden könnte. Der Laden ist ja auch bis unter das Dach voll mit toxischen Derivaten, von daher könnte das schon plausibel sein. Wer weiß, vielleicht kann TB morgen live vom
Finanzplatz FRA vom Untergang der Deuba berichten.

Schon vor Monaten haben mir meine Quellen gesagt, dass die DeuBa zuerst sterben soll. Dann Goldman Sachs und JP Morgan, dann der Rest der Banken. Das sollte dann innerhalb von Tagen ablaufen.WE.
 

[14:49] welt: Dax rutscht unter 9000 Punkte

[13:20] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 08.02.16, Aktuelle Tages-Charts

[11:30] Snyder-Übersetzung: Dot-Com-Blase 2.0 geplatzt: Tech-Aktien seit Mitte 2015 um die Hälfte eingebrochen

Auch hier Anzeichen des kommenden Total-Crashs.

[12:30] Leserkommentar: Es gibt Wissende und Dummschafe:

Die Dummschafe wollen nicht austeigen und den Verlust realisieren, sondern hoffen jetzt auf ein Wunder am Aktienmarkt.
Dann gibt es noch diverse Fonds, die das Geld anderer Menschen managen, und wenn es schlecht ausgeht, dann lag das an den Marktbedingungen, keineswegs an mangelndem Management.

2-mal Määäääh !!!

Es ist schon lange bekannt, dass die Aktienmärkte total überteuert sind. Aber genau dann steigen die Schafe ein, wenn es abwärts geht, hoffen sie auf eine Kurserhohlung.WE.

[13:15] Für die Schafe: Die Grafik dazu


Neu: 2016-02-07:

[10:54] Der Bondaffe: Die Fallgeschwindigkeit beim deutschen Aktienindex DAX nimmt zu

[09:16] Silberfan zum Maschmeyer von gestern 20:00

Dieser skrupellose Mann hat viele Menschen mit seiner Masche ruiniert und anderen in Vorträgen erklärt wie das geht um selbst auf dem Rücken der Investoren bzw. Opfer/Schafe reich zu werden, völlig legal. Ich wünsche diesem Mann das gleiche wie seinen Opfern. Auch finde ich ist seine Millionärsformel zum jetzigen Zeitpunkt totaler Quark, es sind die uns bekannten Selbstversklavungsmodelle die er den Ahnungslosen anzupreisen sucht. Das was er dort vorschlägt, kann eigentlich im kommenden Crash nur komplett vernichtet werden. Was geht alles beim Crash unter: Bildung für eine Karriere, Versicherungen, Konten, Lebensversicherungen, Aktien- oder Indexfonds, Immobilien. Reich wird man nicht durch Überstunden oder Zweitjob (Lohnsklaverei, arbeiten bis zum umfallen), das macht nur die Firma und den Steuerbegünstigten reicher oder wie einst den Maschmeyer selbst. Sparen u.a. für die Altersvorsorge ist richtig, aber derzeit nur in physisches Gold und Silber, aber das soll ja niemand wissen.

Und so sehen seine 10 Millionärsformeln aus, die ihn zum Millionär machten: https://www.youtube.com/watch?v=kt_FEbwIACY

1. Bilden Sie sich fort - das erhöht Ihre Chancen auf Karriere und einen hohen Lohn.
2. Schliessen Sie eine gute Haftpflichtversicherung ab. Und versichern Sie sich schon in jungen Jahren möglichst gut gegen
Berufsunfähigkeit.
3. Senken Sie Ihre vermeidbaren Kosten. Das gesparte Geld investieren Sie in den Aufbau des Vermögens.
4. Schaffen Sie ein Notfallkonto. Und zahlen Sie darauf mindestens drei Monatslöhne ein.
5. Schliessen Sie eine Lebensversicherung ab. Vor allem wenn Sie kleine Kinder haben.
6. Machen Sie (bezahlte!) Überstunden oder nehmen Sie einen Zweitjob an. Das erweitert Ihren finanziellen Spielraum.
7. Beginnen Sie früh mit dem Aufbau einer privaten Altersvorsorge.
8. Zahlen Sie über viele Jahre regelmässig in einen Aktien- oder Indexfonds ein.
9. Ziehen Sie aus Ihrer Mietwohnung aus. Und werden Sie zum Immobilienbesitzer.
10. Setzen Sie - wenn Sie ein gewisses Vermögen angehäuft haben - nicht alles auf ein Pferd. Sondern diversifizieren Sie

[13:00] Damit rechtfertigt er nur seine früheren AWD-Vertriebsstrategien.WE.


Neu: 2016-02-06:

[20:00] Damit wurde nur er Millionär: Carsten Maschmeyer hat die «Millionärsformel» entwickelt

[15:40] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 06.02.16 – Rückblick und Ausblick

[14:20] Silberfan zu Aktuelle Tages-Charts

Der Dax ist gestern deutlich unter sein Tief vom September gefallen. Charttechniker würden davon ausgehen, dass diese Marke nicht mehr erreicht wird und der Dax weiter nach unten fällt, die Dead Cat Bounce Regel würde dann zutreffen, wenn jetzt nicht von seiten der Notenbanken wieder interviniert wird.

Auch der Aktiencrash soll "natürlich" aussehen, daher bekommen wir jetzt eine Kostprobe.

[20:00] Leserkommentar:
Ja der Aktiencrash soll natürlich aussehen, Ja genau Der Meister der Wallstreet ICohnen sagte vor 3 Monaten zu seinen "Freunden", geht raus aus den Aktien, legt eurer Geld in Werte an.
Seine Freunde stoßen jetzt nach und nach Ihre Aktien ab, machen Läden zu (Wahlmarkt). Genau, es soll natürlich aussehen, denn ICohnen weiß von was er redet. Das System wird runter gefahren.
Die Insider bringen alles in Sicherheit, auch sich selber.
In Europa crasht es erstes, weil sie es so geplant haben und es können, erst crasht die Deutsche Bank, dann bleiben die Banken zu, unsere Kulturbereicherer bekommen keine Zuwendungen mehr und dann beginnt der nackte Existenzkampf.
Ich denke das ist ein Szenario. Nicht meins. Und dann kommt der Kaiser.

Wir warten jetzt auf den Kaiser!
 

[9:00] Geht viel weiter runter: Horror-Ausblick: Dieser Börsen-Guru erwartet einen Kurssturz um 75 Prozent


Neu: 2016-02-05:

[13:30] Der Bondaffe: Finanzmarkt aktuell – 05.02.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-02-04:

[17:00] Wieder hat es Leichtgläubige erwischt: Grauer Kapitalmarkt Erste Hartwieg-Firma offiziell pleite - Doch für die Anleger kommt wohl jede Rettung zu spät

[20:00] Der Silberfuchs:
Ich habe eine gute Nachricht und eine schlechte Nachricht für die "speziellen Freunde" (sog. Verbraucherberatung) und alle Sparer, die auf sichere "Geldanlagen" setzen.
Zuerst die gute Nachricht: Der graue Kapitalmarkt wird bald vollständig verschwunden sein.
Jetzt die schlechte Nachricht: Der sog. weiße Kapitalmarkt wird dabei leider mit verschwinden und aller Wahrscheinlichkeit nach zumindest temporär durch den Schwarzmarkt ersetzt werden.
 

[13:45] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 04.02.16


Neu: 2016-02-03:

[17:40] Staatsstreich.at: Dollarcrash, Öl, Finanzgold und der Wert ganz, ganz echten Golds

[13:05] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 03.02.16

[09:02] MMNews: Märkte: droht Panikmodus?

Die Märkte drohen erneut in den Panikmodus überzugehen. Die Ölpreiserholung der letzten Woche erweist sich als Strohfeuer. Drohende Staatspleiten und Kreditausfälle verstärken zusätzlich globale Rezessionsängste.

[08:35] etfd: The 3 Most Amazing Charts About Stock Markets Globally


Neu: 2016-02-02:

[12:50] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 02.02.16

[9:50] Die kommt bald: Finanzmärkte: Angst vor der großen Krise

[8:00] Die Aktienmärkte sind reif für den baldigen Absturz: This Chart Warns a 2008 Style Crash May Be Right Around the Corner


Neu: 2016-02-01:

[14:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 01.02.16


Neu: 2016-01-30:

[16:50] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 30.01.16 – Rückblick und Ausblick

[13:00] Silberfan mit Prognose:

Der Dax steigt in der kommenden Woche wieder knapp über 10.200 Punkte. dann (wahrscheinlich durch Terror) fällt er abrupt Richtung 8.000. Gold uns Silber bleiben auch nächste Woche noch schwach (Nachkaufen! Kaufen!), dann darf es steigen. Gilt nur, wenn der Terror am übernächsten Sonntag/Montag beginnt, die Wahrscheinlich dafür ist gegeben (SuperBowl50, Rosenmontag).
In der kommenden Woche wird zur Ablenkung und Hassaufbau auf die Politik deren Schweinerein veröffentlicht, könnte daher schon eine heiße Woche werden.

Die Schweinereien sollen nach meinen Quellen JETZT rauskommen. Dann der Terror. Falls die Terroristen wirklich Frankfurt mit einer Atombombe angreifen, sind die Banken bald erledigt.WE.

[16:45] Der Bondaffe:
Lieber Silberfan, vollkommen richtig. Das Risiko steigt enorm nächste Woche. Übernächste Woche (KW6) ist die Börse in Shanghai die ganze Woche über geschlossen. Hong Kong macht auch drei Tage zu. Das Affenjahr in China beginnt und in Deutschland sind Narrentage. Und in Brasilien wäre sogar "Karneval Brasil". Also für diejenigen, die Ereignisse steuern wollen, ein äußerst günstiges Umfeld. Und die Finanzmärkte wären in Stellung gebracht.

Da kann man alles richtig crashen lassen.


Neu: 2016-01-29:

[16:40] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 29.01.16


Neu: 2016-01-28:

[13:15] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 28.01.16


Neu: 2016-01-27:

[14:00] BE: "Ist das eh nichts Gefährliches?"

Kunde betont im Prozess gegen die Hypo Steiermark wegen Hollandfonds der deutschen MPC betont, dass er eigentlich eine sichere Veranlagung gewünscht hat.

Die Frage des Richters, ob er die Beitrittserklärung, die er im Oktober 2004 unterzeichnet hat und in der sowohl die Kommanditbeteiligung als auch das Totalverlustrisiko erwähnt waren, gelesen hat, verneinte er. "Das Vertrauen in meinen Berater war einfach gegeben. Wenn er gesagt hat, das ist etwas Gutes, da kann dir nix passieren... Als es unterschrieben war, war das für mich erledigt."

Die vorgelegten Papiere nicht lesen und dann klagen. Doppelt hinausgeworfenes Geld. Das war ein geschlossener Immobilienfond. Das soetwas in Österreich überhaupt verkauft wird, hat mit den hohen Provisionen für die Banken zu tun.WE.
 

[13:07] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 27.01.16

[08:51] focus: Investoren fürchten eine globale Finanzkrise

Der chinesische Finanzmarkt scheint sich derzeit nicht mehr zu erholen. Experten ziehen bereits Parallelen zum Platzen der Hypothekenblase in den USA und der Pleite der Investmentbank Lehman Brothers. Eine Gefahr, von der bisher noch kaum einer redet.


Neu: 2016-01-26:

[13:30] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 26.01.16

[8:15] Der Bondaffe: MODERNES GELDSYSTEM: Wege in den Untergang – Teil 2


Neu: 2016-01-25:

[13:44] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 25.01.16

[08:35] MMNews: Multiple Krisen können zum Super-Gau führen

Führt der Kontrollverlust zur „Monsterwelle"? IWF-warnt vor multiplen Krisen. China-BSP-Zahlen getürkt? US-Einzelhandel schwach. Jahrhundert-Blizzard legt auch die US-Wirtschaft lahm. Europa vor der Spaltung. Deutsche Bank-Chef hat bargeldlose Zeit als Vision. Ölpreis kräftig erholt durch Short-Squeeze. Brisante Markttechnik.

[14:00] Genau diese multiplen Krisen wurden inzwischen vorbereitet, damit das Finanzsystem dann sicher einstürzt.WE.


Neu: 2016-01-24:

[12:24] Der Bondaffe: EUROPÄISCHE BANKAKTIEN – gemeinsam mit Deutsche Bank und Commerzbank am Abgrund


Neu: 2016-01-23:

[15:15] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 23.01.16 – Rückblick und Ausblick


Neu: 2016-01-22:

[17:30] Deviant Investor: Strange and Crazy in the Financial World!

[14:30] Wird auf fast nichts gehen: Börsenguru Felix Zulauf „Der Dax fällt auf 7000 Punkte oder tiefer“

[13:14] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 22.01.16


Neu: 2016-01-21:

[13:42] ard: Deutsche Bank: tief gesunken

Die Börsenbären winken den Deutsche-Bank-Aktionären freundlich zu! TB

[13:41] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 21.01.16

[8:40:] Snyder: Global Stocks Enter Bear Market: One-Fifth Of All Worldwide Stock Market Wealth Is Already Gone

[8:30] Welt: Vermögen der Superreichen eher erarbeitet als vererbt


Neu: 2016-01-20:

[15:10] BE: „Oh Gott, der DAX schmiert ab“ - und Wien folgt auf den Fuß

[12:39] pc: Stock Market Crash: Peter Schiff Has a Dire Warning for Investors

[11:26] Der Bondaffe: Finanzmärkte akutell – 20.01.16

[09:05] DWN: Wall Street: „Es herrschen Angst und Unsicherheit an den Märkten"

An der Wall Street herrschen nach Aussage von Analysten Angst und Unsicherheit. Die Märkte realisieren, dass der niedrige Ölpreis ein Indikator für eine weltweite Rezession sein dürfte.


Neu: 2016-01-19:

[14:13] Maloney: 2016 Market Crash Explained In 1 Chart  Video

[13:10] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 19.01.16


Neu: 2016-01-18:

[11:27] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 18.01.16

[08:24] finnews: Die schlimmsten Prognosen 2016

Dies prophezeite der Ökonom kürzlich an einer Konferenz in London. Er sieht auf den Aktienmarkt ein Gewitter zukommen, das noch heftiger als die Finanzkrise wird. Damals brach der US-Aktienmarkt um gut 60 Prozent ein – nun droht dem S&P 500 gar eine Korrektur um 75 Prozent.


Neu: 2016-01-17:

[19:37] orf: Riad, Katar, Dubai, Kuwait im roten Bereich

[11:36] Welt: Dieses globale Risiko ist größer als der China-Crash

Sparer kennen das Gesicht von Ulrich Stephan aus den Filialen der Deutschen Bank, wo er ihnen von Plakaten und Broschüren entgegenlächelt. Offiziell trägt der Banker mit dem wuscheligen grau melierten Haar den Titel "Chefanlagestratege für Privat- und Firmenkunden der Deutschen Bank", vor allem aber ist der Ökonom leidenschaftlicher Investor.

[14:15] Der Herr Chefanlagenstratege kann sich sicher nicht vorstellen, dass seine Bank als erste Grossbank sterben soll.WE.


[11:03] goldseiten: Kann 2016 das Undenkbare eintreten?

Die wichtigste Frage, die sich Investoren jetzt stellen müssen, ist nicht, ob die lange Hausse, die 2009 ihren Anfang nahm, nun vorüber ist, sondern ob die anhaltende Schwäche an den Aktienmärkten 2016 dazu führen wird, dass das Undenkbare eintritt - eine Rezession. Die meisten Mainstream-Ökonomen sehen das de facto als unmöglich an. Diese Meinung ist so verbreitet, dass die Möglichkeit einer Wirtschaftsflaute praktisch gar nicht mehr diskutiert wird. Die meisten Wirtschaftsdaten der USA sind zugegebenermaßen nach wie vor gut, doch die beharrliche Schwäche unter der Oberfläche der Aktienmärkte in den letzten Monaten verlangt, dass die Thematik noch einmal geprüft wird.

[14:15] Die können sich alle nicht vorstellen, dass das der vermutlich grösste Crash aller Zeiten wird.WE.


Neu: 2016-01-16:

[14:40] Der Bondaffe: Finanzmärkte akutell – 16.01.16 – Rückblick und Ausblick

[11:30] Der Junk Bond Crash ist da: Junk Bond ETFs Fall to Lowest Level Since 2009 as Oil Drops

[11:30] KWN: Legend Warns Global Stock Market Rout To End In Full-Blown Panic!

[10:00] DWN: US-Konjunktur ist schwach: Kurs-Rutsch an der Wall Street


Neu: 2016-01-15:

[13:06] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 15.01.16

[09:02] BI: ALBERT EDWARDS: If I'm right, the US stock market will fall 75%

Edwards' most recent call is that if the US economy plunges into a recession led by weak manufacturing output, stocks will be worth about a quarter of what they're priced at now.


Neu: 2016-01-14:

[16:00] Der Bondaffe: Aktienmarkt USA – Kommt jetzt der große Knall?

[15:30] KWN: ALERT: Major Signal Preceding Global Stock Market Crashes In 1929, 2000 & 2008 Was Just Triggered!

[13:31] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 14.01.16

[13:04] Profit confidential: Stock Market Crash of 2016: A Survivor’s Guide

The U.S. stock market is off to a terrible start in 2016 after a forgettable 2015. That won’t be a surprise to anyone who has been a regular here at Profit Confidential. There are several red flags warning the U.S. is on the verge of a stock market crash in 2016. And we’ve been picking up the not-so-subtle hints.

[08:41] etfd: Why The Dow Jones Industrial Average Will Plummet To 5,500 By 2017


Neu: 2016-01-13:

[13:00] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 13.01.16


Neu: 2016-01-12:

[10:04] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 12.01.16

[08:12] etfd: Is A Major Crash Just Around The Corner?


Neu: 2016-01-11:

[13:00] Der Bondaffe: Finanzmärkte akutell – 11.01.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-01-10:

[10:43] DWN: Crash kann wegen globaler Vernetzung sehr schnell kommen

Die globale Vernetzung kann dazu führen, dass ein Crash heute viel schneller kommen kann als früher. Fallende Reallöhne, sinkende Rohölpreise sowie volle Lagerbestände könnten eine Kaskade auslösen, die kaum noch zu beherrschen ist.

[12:50] Exogene Risiken wie eine Terrorwelle haben diese Analysten wohl nicht am Radar. Das mit der globalen Verbreitung des Crashs wegen der Vernetzung stimmt aber. So viel ich weiss, wird der Crash vermutlich von Deutschland wegen des Terrors seinen Ausgang nehmen. Die Reihenfolge, in der die grossen Investmentbanken fallen werden, habe ich schon beschrieben.WE.

[15:51] Der Bondaffe zum Schnellcrash:

Ein, zwei Tage genügen. Und es gibt genügend "Märkte" von denen ein Crash ausgehen kann. Ein Crash wird schon mit stark fallenden Kursen einhergehen. Ich gehe davon aus, das die Märkte wie die Rentenmärkte mangels Liquidität austrocken. Alle wollen verkaufen, keiner kauft, das wäre eine sehr wahrscheinliche Möglichkeit. Ein Crash wird auch nicht mehr das sein wie in 2008. Ein, zwei Tage genügen, dann sind die tot. Es geht auch darum, das System zu zerstören, das darf man nie vergessen. Die Schafe werden und dürfen nicht kapieren um was es geht. Die Panik und Verwirrung muß perfekt sein. Der Crash hat schließlich ein Ziel.


Neu: 2016-01-09:

[15:45] Der Bondaffe: Was die Märkte bewegt – 09.01.16 – Rückblick und Ausblick – Bericht und Ideen

[9:40] Der Systemabbruch kommt auch hier: Dax verliert in der ersten Woche des neuen Jahres 8,3 Prozent


Neu: 2016-01-08:

[16:40] Der Systemabbruch kommt auch hier: US-Aktienmärkte erleben schlimmsten Einbruch seit 119 Jahren

[13:37] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 08.01.16

[09:01] Der Bondaffe: AKTIENMARKT DEUTSCHLAND – Geht es weiter bergab mit dem DAX-Index?

[08:15] Der Pirat: "Kommt heute der Börsen-Show-Down"?

laut Handelsblatt verzichtet China ab morgen auf den automatischen Handelsstop, der diese Woche bereits zweimal zum Einsatz kam, um schlimmeres zu verhindern. Sollte es wieder zu Abstürzen kommen, wird es wohl das System zerreißen!!!


Neu: 2016-01-07:

[19:35] Finanzmarktwelt: Wer Staatsanleihen und Bankanleihen kauft, kann sich nicht mehr auf dem heiligen Versprechen ausruhen!

Jahrzehntelang galt das heilige Versprechen: Staatsanleihen und Bankanleihen sind sicher. Den Profi-Anlegern ist inzwischen längst klar, dass das nicht mehr gilt. Es gibt diesen sicheren Hafen nicht mehr. Einige Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit, und was das auch für den braven deutschen Kleinsparer und Inhaber von Lebensversicherungen bedeuten kann…

[15:50] iwb: Soros: It's the 2008 crisis all over again

... and it's exactly that, what I want and need! TB

[13:30] Goldreporter: Crash-Warnung von Marc Faber: „Alles wird einbrechen“

[13:10] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 07.01.16, Aktuelle Tages-Charts

[10:00] Der Crash beginnt: Weltweites Börsenbeben: Dax fällt unter 10.000 Punkte


Neu: 2016-01-06:

[14:10] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 06.01.16

[10:10] MMNews: Depotalarm: Alles raus außer Gold

Die Experten vom "Wahre Werte Depot" haben die Reißleine gezogen und alle Aktien verkauft. Es wird ein weiterer Absturz an den Börsen befürchtet. Telebörsen-Ikone Brichta: "Mit einem Plus von knapp 21% seit 2014 lässt es sich auch gut überwintern."


Neu: 2016-01-05:

[13:50] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 05.01.16, Aktuelle Tages-Charts


Neu: 2016-01-04:

[13:00] Der Bondaffe: Finanzmärkte aktuell – 04.01.16

[09:02] Wirtschaftsblatt: Börsencrash in China: Aktienhandel gestoppt

Gleich am ersten Tag seiner Einführung kam damit ein neuer Sicherungsmechanismus zum Zuge, der zu große Schwankungen an Chinas Aktienmärkten verhindern soll. Auch andere asiatische Börsen wie in Tokio gaben deutlich nach.

Frei nach Tante Jolesch: noch ein Glück, dass man den Mechanismus eingeführt hat! TB

[09:45] Mephisto zum Crash:

Das Jahr der Reinigung beginnt!!


Neu: 2016-01-02:

[13:17] ndr: die nordstory - Die Bernstein-Connection


Neu: 2016-01-02:

[10:15] jw: Zocken ohne Risiko

Aber bei den heutigen Finanzmärkten handelt es sich nur noch um ein Spiegelkabinett, das ein solides ökonomisches Fundament der realen Wirtschaften des Westens lediglich vorgaukelt. Denn ohne den Interventionismus der von der US-amerikanischen Federal Reserve (Fed) angeführten westlichen Notenbanken mit Billiggeldschwemmen in Höhe von insgesamt 13 Billionen US-Dollar wären die Wertpapiere von Wall Street über Tokio bis Frankfurt längst in Rauch aufgegangen.

 

 

 

 

 

© 2006 - 2018 by Hartgeld GmbH • Webspace powered by Domaintechnik.at