Investment - Immobilien - 2016

Diese Seite beschreibt allgemeine Themen zum richtigen Investieren in "physische" Immobilien.
Ohne Papier-Investments in Immobilien.

Neu: 2016-12-29:

[8:00] Presse: Russlands Geldadel in Trumpomanie

Politisch ist das bilaterale Verhältnis frostig. Aber die Aussicht auf Donald Trump als US-Präsidenten treibt russische Immobilienkäufer in die USA. Die Nachfrage stieg um 35 Prozent.

Die sind genauso strohdumm, wie das allgemeine Schaf. Denn sie kaufen zu Höchstpreisen.WE.


Neu: 2016-12-26:

[10:45] Leserzuschrift-DE zu Das Ende des Immobilienbooms in Deutschland

Kurze Zusammenfassung: Der Immobilienboom in Deutschland seit 2009 beruht nicht auf gestiegenem Wohlstand der Bevölkerung. Die Krisen und die Zentralbanken waren im Wesentlichen für den Preisboom verantwortlich. Mittlerweile gibt es durch die Nullzinspolitik auf der ganzen Welt Immobilienblasen, die jederzeit platzen könnten! Der von der EZB an den Anleihemärkten geschaffene Zustand muss eines Tages enden, und dann wird europaweit eine schwere Rezession um sich greifen. Die Immobilienmärkte in Deutschland werden dann crashen.


Neu: 2016-12-19:

[20:00] Leserzuschrift-DE: Fluchtburg:

Am Samstag habe ich meine Fluchtburg in Besitz genommen. Ja, gekauft, und zwar aus den folgenden Gründen:
- Immobilien richtig weit draussen sind nicht teuer, wenn man keinen Neubau besitzen muss
- Ein Vermieter kann einen nicht im entscheidenden Augenblick rauswerfen kann ("Eigenbedarf")
- Umbaumassnahmen und Investitionen kann man nach Geldlage und Bedarf selbst entscheiden
- Ich vermute, dass in der Krise Immobilien in sicheren ländlichen Gegenden eher an Wert gewinnen (natürlich nicht so sehr wie AU/AG)

Knapp EUR 60.000 für ein altes Bauernhaus mit 9000qm Grund in einer landschaftlich reizvollen Lage ist kein Risiko und kann auch ohne Kredit gestemmt werden. Im Zweifel ein Ferienhaus auf dem Land. Vielen herzlichen Dank für Ihr unermüdliches Mahnen zum Wohle aller, die zuhören wollen.


Neu: 2016-12-15:

[18:00] Tagesspiegel: Share Deals auf dem Berliner Immobilienmarkt Wie Investoren den Kreuzberger Büchertisch ausbooteten

Von Jersey an den Mehringdamm: Ein Firmennetz, das Steuerparadiese in ganz Europa verbindet, macht eine karitative Einrichtung obdachlos. Anrüchige Finanzdeals verändern in Berlin ganze Kieze.

Dieser Artikel beschreibt sehr gut, wie internationale Immobilien-Investoren arbeiten. Denen ist auch die deutsche Grunderwerbssteuer egal, auch andere Steuern zahlen sie kaum. Dafür beschäftigen sie hochrangige Experten für Steuerrecht.WE.


Neu: 2016-12-10:

[18:20] Leserzuschrift-DE: zum Immobilienwahn:

Auf meiner Arbeitsstelle sind viele meiner Kollegen im Immobilienwahn. Sie machen sich mehr Gedanken beim Kauf einer Playstation als über den Vertrag den sie bei der Bank unterschreiben. Immer wieder die gleichen Argumente: Niedrige Zinsen - wenn nicht jetzt, wann dann; möchte nicht meinem Vermieter sein Haus bezahlen; wenn die es können, dann können wir das auch; habe ja 30 Jahre Zinsfestschreibung usw.

Ich kläre nicht mehr auf. Ich mache es anders und dann sehe ich, wie wenig Gedanken sie sich gemacht haben. Ich rechne dann mit ihnen aus Spaß die Finanzierung durch. Bei Null Eigenkapital sind es schnell über 40 Jahre Laufzeit und Zinsen, die schnell schon mal die halbe Kaufsumme betragen. Klingt doch nach einer ordentlichen Finanzierung für ein Haus in einer Lage, die man sich noch schön trinken muß.

[19:30] Was glaubt ihr, warum Cheffe seine Stadtwohnung und seine Fluchtburg mietet und nicht kauft. Weil er ein Wissender und kein Schaf ist.WE.

[19:35] Der Mexikaner:

Zitat Gerald Hoerhan: Wer aktuell ein Haus in der Pampas auf Kredit kauft, dem muss man simultan in die linke und rechte Gehirnhaelfte Hundeexkrement injiziert haben.

[20:00] Das gilt klarerweise bei den heutigen Preisen. Es werden bald Zeiten kommen, in denen sich ein Immobilienkauf wieder lohnt. Diese gibt es dann für einige Gramm Gold oder einen Sack Kartoffeln.WE.


Neu: 2016-12-09:

[14:00] Focus: Wohnungssuche Feinste "Makler-Prosa": Was Formulierungen in Inseraten wirklich heißen


Neu: 2016-11-25:

[13:40] Leserzuschrift-DE zu Rechnung zeigt: Selbst nach 50 Prozent Preisanstieg sind Immobilien noch nicht zu teuer

Ein Universitätsprofessor will uns vorrechnen, dass die Immobilienpreise immer noch viel zu niedrig seien. Ohne Worte!

[13:50] Das erinnert an den US-Wirtschaftsprofessor, der um 2005 nicht nur eine total überteuerte Immobilie kaufte, sondern auch noch ein 90-Seiten-Traktat darüber schrieb, warum die Preise noch nicht zu hoch sind. Dann ging es abwärts.WE.


Neu: 2016-11-20:

[13:30] Der Berliner zu Wildes Lager in Berlin geräumt Obdachlose aßen Schwäne im Tiergarten

Wer eine Immobilie gekauft hat, kann solchen Ereignissen nur schwer ausweichen. Solche und ähnliche Fälle gibt es überall, ob ins (baurechtlich angeblich unmöglich zu bebauende) Naturschutzgebiet Containerdörfer gestellt werden oder wie hier in Sichtweite des Bundespräsidenten und mehrerer Botschaften Zigeuner eine Elendssiedlung errichten und die Schwäne schlachten.

Derzeit sollte man überhaupt keine Immo besitzen, da sie bald fast wertlos sein wird.


Neu: 2016-11-18:

[8:50] Kreditausfälle werden kommen: Deutsche Immobilienblase wird offiziell zum Risiko


Neu: 2016-11-09:

[7:15] Leserzuschrift zu Der Druck steigt in Chinas Immobilienmarkt

Auf Chinas Immobilienmarkt läuft langsam aber sicher alles aus dem Ruder: die Leute kaufen wie verrückt, die Preise steigen ins Unermessliche und es werden immer mehr Kredite an Immobilienunternehmen und Häuslebauer/-käufer vergeben. Meine chinesischen Freunde sind der Meinung, dass die Immobilienpreise in den Großstädten Chinas niemals fallen können. Derweil geht die Regierung immer schärfer gegen "Spekulanten" vor. Die Gier greift um sich, keiner will zu spät sein beim großen Immobilienboom... die Kreditstruktur des Landes wird immer problematischer, die Schattenbanken haben wieder Zulauf...

[10:15] Leserkommentar-DE:

Ich bin deutscher Leser aus Neuseeland. Auch hier scheint die Immobilienblase kurz vor dem Platzen. Diese Meldung kam heute im Radio und hier ist der Link dazu: Housing confidence plunges as fewer people think house prices will keep going up, more think interest rates will rise


Neu: 2016-11-03:

[17:00] Leserzuschrift-DE: Preis-Wahnsinn:

Kleinstadt in NRW, 40k Einwohner: Neubau Penthouse Wohnung (ca. 350qm) = 1,6M Euro. Das sind knappe 4.600 Eur/qm. Ein Käufer ist anscheinend schon gefunden für Fertigstellung Ende 2017 (!). Der Wahnsinn kennt kein Limit . Als kleine Nebenrechnung: Durchschnittlicher Mietzins hier sind 8-10 Eur/qm, nehmen wir die 10 Eur an (wobei NIEMAND 3.500 Miete zahlen würde hier), dann sind das 42K Jahresnettokaltmiete, also das 38fache, nehmen wir realistische 2.500 Miete an, dann sind wir beim 53-fachen. Määääääh !

Die Leute schauen nur auf die Anzahlung und die momentan niedrige Kreditrate. Das ist so.WE.


Neu: 2016-11-02:

[16:00] Leserzuschrift-DE: Gutes Beispiel für die Immoblase in München:

Kleiner Abendspazierbank an einer Raiffeisenbank vorbei: München, 2,5 Zimmer, 65 qm Dachgeschosswohnung EUR 519.000 neu, nahe Ostpark (eher durchschnittliches Viertel).

Was billiger Kredit so alles anrichtet...


Neu: 2016-10-31:

[12:45] Manager Magazin: Staat profitiert vom demografischen Wandel: Der Staat erbt 10.000 Wohnhäuser


Neu: 2016-10-28:

[12:20] Zerohedge: London Real Estate Prices Are Crashing


Neu: 2016-10-26:

[13:25] FMW: Goldener Beton auf tönernen Füßen: Bemerkungen zum deutschen Immobilienmarkt


Neu: 2016-10-25:

[19:30] FMW: Die Bundesregierung ist sich sicher: Es gibt derzeit gar keine Immobilienblase


Neu: 2016-10-22:

[9:25] Spiegel: Chinesen kaufen offenbar in großem Stil Wohnungen in Deutschland

Zum ersten Mal haben Chinesen offenbar in großem Umfang Wohnungen in Deutschland gekauft. Einem Bericht zufolge ist der Staatsfonds CIC nun Eigentümer von 16.000 Wohnungen in Berlin und Köln.

[12:20] Man sieht, dass auch in diesen Staatsfonds nur Schafe das Geld verwalten. Denn sie kaufen zum absoluten Höchstpreis.WE.

[19:05] Leserkommentar-RU:

Ich glaube, es handelt sich keinesfalls um Schafe, die zu überhöhten Preisen einkaufen. Begründung: China verkauft massig US-Staatsanleihen. Wohin also mit dem Geld? Wohnungen, auch überteuert, sind wertbeständiger als ein volatiler Dollar. Überhaupt kaufen Chinesen überall in der Welt Werthaltiges ein - etwas Vernünftigeres kann man mit Fiat-Geld ohnehin nicht anfangen.


Neu: 2016-10-20:

[12:10] ET: Rekordwerte: 25,1 Prozent mehr genehmigte Wohnungen in 2016 – Wohnheime am stärksten

Durch die Flüchtlingsheime.


Neu: 2016-10-18:

[16:30] NTV: Immobilien-Boom hält an Häuserpreise steigen noch stärker als 2015

Ist ja kein Wunder, wenn kaum mehr eine Mietwohnung zu finden ist.WE.


Neu: 2016-10-17:

[14:10] GoldCore: Property Bubble In Ireland Developing Again

[16:00] Hier sieht man wieder gut, wie dumm die Schafe eigentlich sind. Nur wenige Jahre nach dem letzten Immo-Crash zahlen sie wieder Horrorpreise - auf Kredit.WE.


Neu: 2016-10-13:

[19:10] Leserzuschrift-DE: 

Zum Thema Immobilien habe ich aus meinem Umfeld die Topstory: Ein Paar beide fast 50, legen sich ein Reihenhaus zu, weil Sie keine Lust haben dem Besitzer der Neubaumietwohnung diese zu bezahlen. Nach wichtiger Planung und Angeberei wird nun festgestellt, dass alles teurer wird als gedacht. Böden, Bäder etc muss alles neu sein und die Kohle geht dem Ende zu. Trotz nahezu 100% Eigenleistung.

Er ist seit ein paar Jahren selbstständig, aber auch nicht so super erfolgreich und will Steuern sparen, sie klagt jetzt darüber ausgebrannt zu sein und hat schon Panik wegen des Umzuges. Da darf jetzt nicht wirklich was Dickes kommen, dann wars das mit dem Traum des Eigenheims. Oh, das gehört ja noch mindestens 2 Jahrzehnte der Bank...

[20:00] Solches "Eigentum" gibt es bald für 1/4 Unze Gold von der kreditgebenen Bank.WE.


Neu: 2016-10-07:

[16:00] Leserzuschrift-DE zu Video: Warum Deutschland eine Immobilienkrise droht

Es wird hier sehr detailliert aufgezeigt, dass die heutigen Preise sich nicht ewig halten können, weil die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen einfach zu schlecht sind: Einkommen, Job-Situation, Kaufkraft: all das hat sich jahrzehntelang mies entwickelt, genauso wie die Immopreise. Dann sind alle in Immos geflüchtet, die Preise sind explodiert, aber an der schlechten Situation hat sich nichts geändert...

Besonders interessant ist Folgendes:
(ab Minute 10:31): Nur noch die Reichen können sich in Deutschland ein Haus leisten, die Mittelschicht hat weder Haus noch Vermögen
(ab Minute 13:50): Was uns im Moment als "Bauboom" verkauft wird, ist der schwächste Anstieg von Baugenehmigungen und Baufertigstellungen seit Jahrzehnten!!!
(ab Minute 15:48): Die Anstiege von Immobilienkrediten sind so mickrig wie nie zuvor

"Dank" Lohnsklaven-Ausbeutung und Räuberstaat bleibt den Menschen immer weniger in der Geldbörse übrig, um sich eine eigene Immobilie kaufen zu können. Die hohen Preise sind nichts anderes als eine Luftnummer und der Preis-Ballon wird bald platzen!

Ohne die Niedrigstzinsen hätte es den Crash schon gegeben.
 

[13:10] Chinesischer Immobilienmarkt:  Reichster Mann Chinas warnt: „Größte Spekulationsblase der Geschichte“


Neu: 2016-10-05:

[14:15] Focus: „Liebhaberobjekt“: Was die netten Codes der Makler wirklich bedeuten


Neu: 2016-10-03:

[19:00] Standard: Immo-Investments: Viel "exotisches Geld" in Österreich

Das wachsende Interesse asiatischer Investoren an Österreich führt Pöltl auf "unheimliche Vermögens- und Liquiditätsmassen in diesen Ländern" zurück. Die Investoren würden nach regionaler Streuung ihrer Investments suchen: "Und sie müssen auch zunehmend global agieren, weil sie ihr Geld sonst gar nicht unterbringen."

Hier sieht man es wieder einmal: die Welt erdrinkt richtig in dem durch die ZBs gedruckten Geld.WE.

[19:50] Der Bondaffe:

Ein paar Hochglanzprospekte in fünf Sprachen und weltmännisches Auftreten genügt, dann kann man diesen Investoren heute auch Grundstücke auf dem Mond oder dem Mars verkaufen. Das glauben Sie als Leser nicht? Das geht, der Hochstapler und Trickbetrüger Victor Lustig verkaufte 1925 den Eiffelturm - und das gleich zweimal. So ist das immer wenn zuviel Geld den gesunden Menschenverstand völlig vernebelt.


Neu: 2016-10-02:

[13:00] FAZ: Änderung der Abfallordnung Entsorgungsnotstand für Dämmplatten

Zahlreiche Müllverbrennungsanlagen verweigern die Annahme von Styropor. Die Preise schnellen in die Höhe, das Bundesamt ist machtlos. Hausbesitzern droht ein Preisschock.

Ein "Geschenk" des rot-grünen, deutschen Bundesrats an die Hausbesitzer.WE.


Neu: 2016-09-28:

[13:30] MMNews: Neue Grundsteuer schröpft Eigentümer und Mieter


Neu: 2016-09-26:

[16:15] ET: Aareal Bank warnt vor Immobilienblase in Deutschland


Neu: 2016-09-21:

[12:40] Focus: Bundesbank: Wir müssen uns für eine Immobilienblase wappnen

[12:15] Focus: Reform der Grundsteuer: Staat will 35 Millionen Grundstücke neu bewerten


Neu: 2016-09-20:

[8:10] Zeit: Zahl der Baugenehmigungen auf 16-Jahres-Hoch

Die Blase wird dadurch größer, das Platzen danach umso lauter.

[11:30] Der Silberfuchs:

Ja, man wird mit ganz wenig Silber oder Gold (oder für zwei Brote) die Reste der drittgrößten Blase der Welt (von Derivaten und Bonds bleibt nichts übrig) einsammeln können, so man will und man den Systemwechsel unbeschadet übersteht. Gott steh uns bei!

[12:00] 5..10 Gramm Gold für ein Einfamilienhaus ist realistisch.WE.

[12:55] Leserkommentar-DE:

Die Immobilienhausse beginnt sich gerade langsam zu verkleinern. Ein Bekannter hat sich ein Haus in Gauting (Vorort von München) gekauft. Er meinte, dass bereits acht Interessenten vor ihm da waren und jedesmal die Finanzierung geplatzt sei. Das wäre alles auf die neue EU-Richtlinie zurückzuführen. Der Mensch bei der Volksbank sprach davon, dass derzeit mehr als 40% der Finanzierungen platzen. Ein anderer Bekannter, der dank Trennung das gemeinsame Haus in München verkaufen möchte, hat mehr Schwierigkeiten als erwartet. Der Markt für Immobilien mit 280 m² Wohnfläche ist überschaubar. Beim Umbau musste der Stadt versichert werden, dass man das Haus selbst nutzt, also auch darin wohnt. Das Gleiche gilt natürlich auch für den Käufer, der die Immobilie gerade nicht vermieten darf. Insgesamt ging er schon um 300 000 EUR runter. Und immer noch hat niemand wirkliches Interesse.

Je größer die Immobilie, desto schwieriger der Verkauf.

[13:35] Leserkommentar-DE zum blauen Kommentar von 12 Uhr:

Herr Eichelburg, Sie machen mir ja Angst. Jetzt werde ich noch kleine Grammtafeln kaufen, da auf eine Unze Gold niemand wird wechseln können. Sonst muss ich noch die ganze Straße kaufen...

[13:45] Warum wohl besitze ich keine Immobilie, sondern miete? Aber dass die Immo-Preise so niedrig sein werden, weiss ich selbst erst seit kurzer Zeit.WE.


Neu: 2016-09-17:

[8:45] PI: Immobilien kaufen in der Bunten Republik?

Diese Gefahren hat fast kein Käufer am Radar.WE.


Neu: 2016-09-16:

[11:40] T-Online: Acht Jahre nach Lehman-Pleite: Experten warnen vor neuem Immobilien-Crash

Der Eindruck täusche, dass das "Hypothekenmonster" gebändigt worden sei, schrieb das renommierte Wirtschaftsblatt "The Economist" jüngst. Der US-Häusermarkt, mit einem Gesamtvolumen von 26 Billionen Dollar die größte Vermögensklasse weltweit, bleibe eine Bedrohung. Statt das auf Billiggeld und leichtfertige Kreditvergabe aufgebaute Kartenhaus auf ein solides Fundament zu stellen, sei der noch immer unprofitable und unterkapitalisierte US-Immobilienmarkt einfach weitgehend verstaatlicht worden.

Das Problem wurde somit nur aufgeschoben.


Neu: 2016-09-13:

[16:40] Spiegel: Bauland in München ist bis zu hundertmal teurer als im Osten

Bei den Preisen für Bauland gibt es innerhalb von Deutschland eine enorme Preisspanne. Das geht aus einem Bericht des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung hervor. In mittleren Lagen werden in Ostdeutschland demnach teils nur zwölf Euro pro Quadratmeter fällig, in München dagegen bis zu 1200 Euro.

Das ist so, weil es in München die Jobs für das Abzahlen der Hypotheken gibt. Prognose: in der Depression wird der Preis für Bauland für einige Zeit unter den Preis für Agrarland fallen.WE.
 

[12:15] Übersicht über die Fallen: Warum Sie sich den Kauf einer Immobilie besser zweimal überlegen sollten


Neu: 2016-09-12:

[13:50] Größter Leerstand seit 15 Jahren: Zählung in der Schweiz: Markant mehr Wohnungen stehen leer


Neu: 2016-09-07:

[15:00] FMW: „Immobilienpreise werden bis 2030 um 50% steigen“… echt? Kaufen, kaufen, kaufen..

Banker treiben die Lemminge ins Verderben.

[16:00] Leserkommentar-DE:
Da platzt mir gleich der Beutel, jeder weiß das Immobilien nach Angebot und Nachfrage gehandelt werden und das jegliche Schwankungen im Immobilienmarkt wie nun zu extremen Verlusten führen kann. Aber die manipulierten Ackerdemiker dieser Studie könnten ja recht behalten mit den 50%, wenn ihre Papierfetzen bis dahin 99% an Wert verloren haben passt das ja. 1% geben wir dem Konfetti noch im Jahr 2030 für die Rarität des Verderbens.

Die Banker sind selbst die schlimmsten Herdentiere.


Neu: 2016-09-06:

[14:30] Geld spielt da keine Rolle: Die luxuriösesten Wohnungen Deutschlands

[8:20] Welt: So wenig dürfen Eigentümer an der Wohnung ändern

[12:40] Das rechtliche Konstrukt "Wohnungseigentum" wurde nur dazu geschaffen, damit die "Besitzer" die Wohnung mit Krediten belasten können.WE.


Neu: 2016-09-05:

[13:25] Neue EU-Richtlinie: Baugewerbe beklagt Einschränkung von Immobilien-Krediten: "Uns brechen die Aufträge weg"

[9:30] Schweizer Immomarkt: Trotz rekordtiefer Hypozinsen: Mieten, nicht kaufen!


Neu: 2016-08-31:

[18:50] Auch das kann Hauseigentümern blühen: Straßenbau in Stade: Bis zu 140.000 Euro pro Anlieger gefordert – „Ich bin so fertig, dass ich nicht mehr schlafen kann“


Neu: 2016-08-27:

[19:15] Spiegel: Großstadtimmobilien: Kaufen oder mieten? Das ist hier die Frage

Eine Eigentumswohnung für 500.000 Euro? In Zeiten günstiger Kredite werden solche Immobilienkäufe zumindest für Gutverdiener erschwinglich. Doch was passiert eigentlich, wenn die Zinsen wieder steigen?

Im Artikel ist ein interessantes Beispiel, dass selbst bei den heutigen extremen Niedrigzinsen alleine die Zinskosten höher als die Miete einer gleichartigen Wohnung wären. Wer zu den heutigen Preisen kauft, ist ein absoluter Vollidiot.WE.


Neu: 2016-08-20:

[14:30] Zerohedge: Vancouver Housing Market Implodes: Average Home Price Plunges 20% In 1 Month - "The Market Is Devastated"

Reiche Chinesen haben dort Mondpreise gezahlt.


Neu: 2016-08-17:

[16:00] Trend: Delogierung: Wie man unliebsame Mieter los wird

Das ist die Situation in Österreich. In Deutschland ist es noch schwieriger, einen Mieter loszuwerden, da soziale Einsprüche gegen eine Delogierung möglich sind. In Zukunft wird auch das viel einfacher werden.WE.


Neu: 2016-08-14:

[16:30] Standard: Haus bauen, Wohnen: Warum es für Junge heute schwieriger ist als für ihre Eltern

Der Vater von Anna hat gut verdient, ihre Mutter war zu Hause, bis ihre Kinder erwachsen waren. Ein Haus haben sich ihre Eltern trotzdem leisten können. Grund war noch billiger, genau wie Installateur- oder Malerarbeiten, die Wohnbauförderung üppiger. "Die Menschen haben auch mehr selber gemacht", sagt Wohnforscher Amann. "Da wurde schon einmal fünf Jahre gebaut und nicht in den Urlaub gefahren." Der Vergleich mit früher hinkt für Amann aber "hinten und vorne". Die Eltern von Anna und Lukas hätten sich mit wesentlich niedrigeren Standards abgefunden. Häuser waren auch deutlich kleiner dimensioniert.

Alles muss heute besser und teurer sein. Selbst können die Leute am Bau nichts mehr machen, da sie keine handwerklichen Fähigkeiten mehr haben. Und die Steuern sind auch gestiegen.WE.


Neu: 2016-08-13:

[18:05] Leserkommentar-DE zum Focus Artikel von gestern:

In dem Artikel geht es ja noch sehr human zu. Hier in einer ostdeutschen Stadt wird man solange schikaniert bis man sein Grundstück freiwillig verlässt. Ein Netzwerk zwischen Maklern und Stadtverwaltung. Man kann es auch Korruption nennen.

[18:40] Gebt ihnen doch die Grundstücke zu einem möglichst hohen Preis. Das sind hochgestellte Idioten, die auch nicht wissen, was kommt.WE.
 

[11:20] Teils dubiose Geschäfte: Vermieter wittern jetzt das große Geschäft mit Flüchtlingen

[13.15] Diese Vermieter wissen nicht, dass das Blutgeld ist, das sie da verdienen. Und sie wissen auch nicht, dass sie als Günstlinge des Asyl-Systems einmal zur Rechenschaft gezogen werden.WE.

[13:55] Der Professor:

Das gibt es auch bei uns: Hier oder hier. "Topanlegerobjekt" nennt sich das dann, mit dem dezenten Hinweis: "Wir bieten Ihnen ein Haus mit 5 Wohneinheiten an, welches zur Zeit an die steiermärkische Landesregierung vermietet wird. Eine TOP Rendite ist gewährleistet." Untergebracht sind in dem heruntergekommenen Haus Flüchtlinge.


Neu: 2016-08-12:

[19:15] Focus: Jagd auf Immobilienbesitzer Hausierer im Vorgarten: Makler lauern Hauseigentümern mit Millionen-Angeboten auf

Hausbesitzer Christian S. aus Holzkirchen kann sich kaum vor Angeboten retten: Innerhalb eines Jahres klingelten zehn Makler an seiner Haustür. Sie hatten es auf sein Grundstück abgesehen - und versprachen ihm einen Millionenerlös. FOCUS Online erklärt, warum Makler heutzutage um Immobilien betteln.

Die Immobilienkäufer sind wegen der niedrigen Zinsen verrückt geworden. In diesem Fall sollte das Haus abgerissen werden und vermutlich eine Villa am Grundstück errichtet werden.WE.


Neu: 2016-08-11:

[15:40] BE: Immo-Hype in Europa: Wehe, wehe, wenn ich an das Ende sehe

Mittlerweile gibt es beinahe täglich eine Warnung vor der Immobilienblase.


Neu: 2016-08-10:

[16:30] Leserzuschrift-DE: Wohl auf den letzten Pfiff habe ich die Wohnung verkauft

( ich gebe wenn alle wollen ) und vom Gewinn 1 Kilo Gold gekauft. Was für ein geiles Gefühl keine Schulden mehr und noch ein Kilo Gold mehr.
Wenn alle geben ( Wohnungen und Häuser) dann nehme ich wieder, aber viel Günstiger.

Gratulation, jetzt ist offenbar alles durch. Das war in letzter Sekunde.WE.

[19:00] Der Bondaffe:
Glückwunsch zum rechtzeigigen Goldkauf in letzter Minute. Was die Wiederanlage des gekauften Goldes angeht, darf man schon mal einen Experten mit jahrhundertelanger Expertise zitieren. Es war kein Geringerer als Nathan Mayer Rothschild (1840 - 1915) der da sagte: „Das Geheimnis der Spekulation: Kaufe, wenn das Blut auf den Straßen fließt."

Mit 1kg Gold wird man dann ganze Strassenzüge kaufen können.
 

[13:45] Nächste Warnungen: Gefährliche Überhitzung droht: Experten warnen vor Immobilienblase

[14:00] Sobald solche Meldungen kommen, ist es die letzte Gelegenheit zu verkaufen, egal, bei was.WE.

[15:10] Leserkommentar:
Ist es nicht so, dass durch die ganzen Zudringlinge und Kulturbereicherer, jetzt sogar noch mit Familiennachzug, der Immobilienmarkt in keiner Blase mehr steckt, da jetzt ja wie verrückt neue Wohnungen und Häuser gebaut werden müssen? Nie war die Nachfrage nach Wohnraum größer in Deutschland als jetzt. Die ganzen Rapefugees müssen ja zukünftig irgendwohin mit ihren Großfamilien, also wird der Staat wie versprochen Häuser für die Musels bauen.

Das feuert den Bedarf an Wohnungen massiv an. Aber die wirklichen Preissteigerungen kommen über die superbilligen Kredite und wie es im Artikel steht, 110%-Finanzierungen.WE.

[15:30] Leserkommentar-DE:
Und wenn die Rapefugees dann zum großen Teil wieder weg sind, verliert die Blase noch mehr Luft. Die derzeitigen Rahmenbedingungen könnten für das Erzeugen und Platzen einer Blase nicht "besser" sein.

Besonders in den Grossstädten werden nach dem Crash die Wohnungen für einige Zeit superbillig sein. Ich rechne dort mit einer Reduktion der Bevölkerungszahl um mehr als 50%.WE.


Neu: 2016-08-09:

[8:55] T-Online: Commerzbank warnt: Am Immobilienmarkt droht eine Blase

Wann die Blase platzt, könne zwar niemand prognostizieren. Es gebe aber Anzeichen, die auf mittlere Sicht zur Vorsicht mahnen, so die Banker. Sollte die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen im Verlauf des nächsten Jahres - wie von der Commerzbank erwartet - allmählich wieder steigen und die Hypothekenzinsen ihnen folgen, würde sich diese Tendenz noch verstärken.

Sobald die Zinsen wieder ansteigen, wird es interessant.

[12:05] Leserkommentar:

Welch neue Erkenntnis. Lange Zeit haben Banker jedem doch erzählt, wie dumm man sein muss, Miete zu bezahlen , wenn man doch nur 100€ mehr zahlt fürs "Eigenheim"... wir wissen das schon lang.


Neu: 2016-08-08:

[20:00] Wirtschaftsblatt: Österreicher halten Immobilie für sicherste Geldanlage

Die sind total schwachsinnig und haben absolut keine Ahnung vom Finanzsystem.WE.
 

[11:45] Der Türke zum Artikel von gestern, 13:20 über Immobilien als Klumpenrisiko:

Die Michels sind einfach geil auf ein Haus mit Garten.. auch wenn es sich nur um ein Reihenhaus-0815-Schuhkarton mit ekelhaft spiessigen Nachbarn handelt. Dafür sind sie gerne bereit, sich für den Rest ihres Lebens versklaven zu lassen. Was die meisten Michels leider einfach nicht begreifen wollen ist die Tatsache, das nach Crash, Vertreibungen und Zinseszinsfalle denen am Ende nur die Zwangsversteigerung und ein Berg an Schulden (übrig)bleiben wird. So irrwitzige 100% Finanzierungen habe ich einige in meinem Bekanntenkreis so beobachtet und erlebt. Da darf man bloß nix Falsches sagen sonst steht man auch noch als Neider da. Vermutlich werden dann die vielen Immobilienmakler wohl mangels Aufträgen mit untergehen und werden wohl Gras und Baumrinde fressen um nicht verhungern zu müssen.

[12:00] Das ist eben der falsche Besitzerstolz. Die Leute schauen nur auf die Anzahlung und die Monatsrate, sonst auf nichts. Und schon gar nicht auf das, was sie bei diesen Kreditkäufen unterschreiben, etwa die Zwangsvollstreckungsunterwerfung (passender Titel, was?), was ein fertiger Exektionstitel in das gesamte Vermögen des Schuldners ist. Das Gericht hat bei Vorlage dabei nichts mehr zu prüfen, nur mehr zu exekutieren.WE.
 

[10:30] Leserkommentar-DE zum Thema Zweitschlüssel: 

Mein Vater hat etliche Wohnungen, die er vermietet, und von jeder Wohnung einen Schlüssel in einem versiegelten Umschlag. Wenn Not am Mann ist wird der Umschlag eben aufgerissen, wenn der Mieter meint es wäre was faul, dann kann er den versiegelten Umschlag sehen.
Wer als Mieter dafür kein Verständnis hat, den läßt er einfach nicht einziehen, es geht ja um sein Eigentum.

[10:45] Das funktioniert bei mir nicht, weil ich nach der Übergabe der Wohnung den Schliesszylinder tausche. So habe ich es vor 2 Jahren bei der Fluchtburg gemacht. Wenn etwas ist, kann man mich ja anrufen oder eine Mail schreiben. Als Mieter habe ich während der Dauer des Mietvertrages das alleinige Nutzungsrecht.WE.

[10:55] Leserkommentar-DE zum Kommentar von gestern 20:00:

Totaler Quatsch ! Was soll denn beim Wasserrohrbruch in der Wohnung gemacht werden? Das Wasser läuft bsp. unter der Tür durch. Vorher wird es keinem Auffallen. Dann ist aber bereits der Schaden entstanden. Was soll der Vermieter dann in der Wohnung? Der Hauptabsperrhahn ist unten im Keller - zentral. Der wird einfach abgedreht bis der Mieter in der Wohnung eintrifft. Gleiches gilt für ein Gasleck. Wer bitte wird die Gasleitung in der Wohnung abdrehen, wo er doch nicht weiß, wo der Rohrbruch ist?

Bleibt nur der Brandfall. Wenn ein Brand in der Wohnung von den Nachbarn beobachtet wird, dann wird die Feuerwehr binnen 20 Minuten vor Ort sein. Welcher Vermieter ist so schnell, wenn er nicht gerade im gleichen Haus wohnt? Wer bitte benachrichtigt den Vermieter überhaupt? Zuerst wird ja die Feuerwehr gerufen und die wird kaum den Hauseigentümer ermitteln wollen, während die Hütte brennt !

Ich hatte auch mal so einen Fall. Habe das Orginalschloss belassen. Hatte zwar den Eindruck, dass zwischendurch in meiner Abwesenheit jemand da war, das war aber eben nur so ein Gefühl. Eines Tages klingelte es an der Tür. Ich habe NICHT geöffnet und war ganz leise. Kurze Zeit später war die Putze des Vermieters in meiner Wohnung, obwohl ich sie nicht bestellt habe ! Als sie mich sah, entschuldigte sie sich und verschwand. Wahrscheinlich hatte sie regelmäßig konztrolliert. Seit dieser Zeit wechsele ich in jeder neuen Wohnung als erstes das Eingangsschloss. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist ???

Wie man sieht, gibt es praktisch keinen Fall, in dem ein Zweitschlüssel notwendig ist. Wer das Schloss tauscht, hat seine Ruhe. Wer sich nicht traut, lässt es eben. RZ


Neu: 2016-08-07:

[19:15] NTV: Besuch vom Eigentümer Darf der Vermieter Zweitschlüssel haben?

Es ist kein schöner Gedanke, dass plötzlich der Vermieter in der Wohnung steht. Nicht etwa, weil er sich gewaltsam Zugang zu seiner vermieteten Immobilie verschafft hätte, sondern weil er einen Zweitschlüssel besitzt und einfach mal nach dem Rechten sehen wollte.

Die 1. Aktion, die ich bei der Übernahme einer Wohnung mache, ist den Schliesszylinder zu tauschen. Der Vermieter kann gerne nach Voranmeldung in meiner Begleitung nachsehen, aber in meiner Abwesenheit darf keiner rein, um zu spionieren oder etwas zu stehlen.WE.

[20:00] Leserkommentar-DE: ja, er darf, u.U. muss er sogar.

Der Austausch von Eingangszylindern ist ev. für den Mieter äußerst riskant, da er ggf. in unbegrenzter Höhe schadenersatzpflichtig ist, wenn eine größere Katastrophe eintritt, z.b. Wasserrohrbruch, Gasleitungsdefekt, Brand etc., und der Vermieter "bei Gefahr im Verzug"
keinen Zutritt zur Wohnung hat.

Es kommt natürlich auf die Seriosiät des Vermieters an, dass er wirklich nur im Notfall bei Abwesenheit des Mieters die Wohnung betritt.

Bei Ihrer eigenmächtigen Zylinder-Austausch-Methode kann es Ihnen passieren, dass z.B. die Feuerwehr einfach die Eingangstüre eintritt - auf Ihre Kosten.

Wieder ein typischer, deutscher Zittermichel. Sobald der Mietvertrag unterzeichnet ist und die Wohnung übergeben wurde, bestimmt der Mieter, wer Zugang zur Wohnung hat. Der Vermieter kann natürlich versuchen, den Mietvertrag zu kündigen. Aber ich habe das Straflager mit der Peitsche.WE.
 

[13:20] Frank Mayer: Immobilien als Klumpenrisiko

Mit einer Immobilie als Geldanlage haben sich neben einem Kredit auch ein Klumpenrisiko eingefangen. Es schreit ständig nach Geld. Und eigentlich sind Immobilien Verbrauchsgegenstände. Wenn es unbedingt etwas Immobiles sein muss, es gibt auch Aktien. Im Immobilienindex DIMAX versammeln sich alle börsennotierten Immobilienaktien. Er stieg dieses Jahr um 18 Prozent und um 165 Prozent binnen fünf Jahren. Diese Papiere kann man schneller verkaufen als ein Haus.

Schon in guten Zeiten braucht man Monate, um eine Immobilie loszuwerden, in schlechten Zeiten wird es fast unmöglich. Diese Illiquidität weill fst niemand sehen.WE.


Neu: 2016-07-31:

[11:00] Pinksliberal: Verpasst die neue Immobilienkreditrichtlinie der Immobilienblase den Todesstoß?

Nur einkommensschwächere Gruppen werden ausgeschlossen.


Neu: 2016-07-24:

[8:50] Standard: Wie die Österreicher wohnen wollen

Mietwohnungen bis 800 Euro werden, so Pisecky, "dem Makler aus der Hand gerissen". Je weiter der Preis steigt – etwa auf 1.000 oder 1.200 Euro –, desto geringer ist die Nachfrage. Mit 44 Prozent Mietern ist Österreich europaweit nach Deutschland das Land mit der zweithöchsten Mietquote. In Wien sind es gar 80 Prozent, das Burgenland ist das Bundesland mit dem geringsten Mieteranteil.

Träume darf man noch haben, aber in der Realität bestimmt der Preis, wie man hier sieht. Das Einkommen der meisten Leute ist eben begrenzt.WE.


Neu: 2016-07-21:

[7:00] Focus: Falsche Reformen Politik treibt Deutsche immer weiter in die Wohnungsnot

In vielen deutschen Städten suchen Menschen verzweifelt nach einer Bleibe. In München etwa kommen auf jede freie Wohnung 70 Bewerber. Schuld an der Situation ist die Politik: Sie treibt uns mit ihrem Reform-Irrsinn in die Wohnungsnot.

Immer irrere Normen und der Massenzuzug von Ausländern sorgen dafür. Warten wir auf die Entvölkerung der Städte.WE.
 

[8:30] Der Stratege zu CO2-Emissionen Deutschland muss das Weltklima retten – Polen nicht

Die Wohnungsnot dürfte sich bald noch viel mehr verschlimmern. Die Welt berichtet nämlich gestern darüber, dass die EU nun DE dazu zwingen will, den CO2 Ausstoß bis 2030 um 40% zu reduzieren. Andere müssen das natürlich nicht, die EU sieht das als gerecht an. Gehen tut so etwas nur mit einer massiven Deindustrialisierung und noch deutlich schärfen Zwangssanierungsmaßnahmen für Wohngebäude, was dazu führen wird, dass Wohnen noch viel teurer wird.

Der demokrattische Aberglaube CO2 wird nur in Westeuropa angewendet, weil nur dort die Bevölkerung darauf konditioniert ist.WE.


Neu: 2016-07-20:

[12:30] Krone: Immer mehr teure Luxuswohnungen in Wien

Wer in Wien kurzfristig eine leistbare Bleibe finden möchte, braucht entweder ein üppiges Monatsgehalt oder eine große Portion Glück. Finanzierbare Wohnungen sind längst Mangelware, im Hochpreis- Segment gibt es dafür einen erheblichen Leerstand. "Wir brauchen klare Mietzinsobergrenzen", fordert die AK.

Die rote Arbeiterkammer will das Problem natürlich wieder mit mehr Sozialismus lösen. Warum benennt sie nicht den wahren Schuldigen, die rot-grüne Stadtregierung, die Wien mit Asylanten und anderen Ausländern flutet?WE.


Neu: 2016-07-18:

[14:10] Kurier: Mietwohnungen: Eklatanter Mangel im Billig-Segment

Interessierte, die bei der Besichtigung einer günstigen Mietwohnung Schlange stehen - dieses Bild ist in Wien mittlerweile Realität, wie Mathias Mühlhofer, Vorstand der Immobilienrendite AG, im APA-Gespräch darlegte. Grund dafür sei, dass Vermieten für Eigentümer immer unattraktiver werde. Der Unternehmer warnte auch vor einem weiter steigenden Mangel, vor allem im günstigen Bereich.

Mir sagte ein Makler einmal, dass sofort 50 Anrufe reinkommen, wenn eine wirklich billige Mietwohnung angeboten wird. Terure Wohnungen gehen kaum weg. €800..1000 soll die Grenze sein.WE.


Neu: 2016-07-17:

[7:45] DWN: Immobilien Europa: Unbezahlbar – oder direkter Weg in die Schulden-Falle

Wohnraum ist in vielen Ländern Europas unbezahlbar geworden. Viele Immobilien-Käufer lassen sich daher in die Schulden-Falle treiben, um überhaupt eine Bleibe zu finden. Zugleich verhindert das Fehlen von vernünftigen Mietwohnungen die Arbeitsmigration - und gefährden damit den gewünschten, einheitlichen Arbeitsmarkt in der EU.

Die kommende Bevölkerungsreduktion, besonders in den Grosstädten wird das Problem lösen.WE.


Neu: 2016-07-14:

[19:40] Mitteleuropa: “Flüchtlinge” treiben Immobilienpreise rapid nach oben

[12:25] Finanzmarktwelt: Londons Immoblienmarkt: es kracht schon!


Neu: 2016-07-13:

[18:45] Presse: Der Bauboom reicht nicht aus

Kein Land in Europa hat 2015 mehr Wohnungen pro Kopf gebaut als Österreich. Um alle Zuwanderer unterzubringen, ist das aber zu wenig. Preise in den Städten steigen weiter stark an.

Warten wir auf die Entvölkerung der Städte durch Terror, Hunger und Crash. Dann schlagt zu. Zukünftige Vermieter werden echte Hausherren sein und nicht nur solche aus Prestige.WE.
 

[8:10] Focus: Ferienhaus Spanien bittet deutsche Hausbesitzer zur Kasse

Immer mehr Deutsche sehnen sich nach einem Ferienhaus in der Sonne. Spanien gilt seit Jahrzehnten für Eigentümer als sichere Anlage. Doch weil dem Staat Milliarden fehlen, gehen die Behörden nun gezielt auf Steuerfahndung. Ihre Mittel sind dabei raffiniert.

Briten und Deutsche sind dort keine Wähler, also kann man sie beliebig ausnehmen. Der Besitz eines Ferienhauses, besonders im Ausland ist sowieso Unsinn.WE.

[12:30] Leserkommentar-DE: Zunächst einmal wird es UNGERN gesehen, wenn Ausländer Land/Grundstücke/Boden etc. erwerben.

Das ist in allen Staaten so, besonders deutlich tritt das in den ehem. Ostblockstaaten auf - Polen, Ungarn etc.
Ist ja auch verständlich, wenn man bedenkt, dass die Westler dort mit ihrer harten Währung quasi das ganze Land aufkaufen konnten, während die Einheimischen nur zusehen und evtl. Mieten/Pachten konnten. Das gibt dann böses Blut, was die Regierung zu entsprechenden Gesetzen veranlasste.

Man stelle sich nur theoretisch mal vor, Ausländer würden z. B. den gesamten Boden Ungarns aufkaufen. Dann könnte die ungarische Bevölkerung quasi vertrieben werden, weil sie kein Recht hätte sich auf dem Land aufzuhalten, bis auf ein paar Grundstücken in Regierungsbesitz.
Bis auf die Deutschen, ist kein Volk so bekloppt den Erwerb von Grund und Boden Ausländern zu gestatten.

Entsprechend gilt auch für Spanien. Wenn die Deutschen quasi vertrieben werden, weil man ihnen ihre Immos/Grund/Boden madig macht, wenn wird das schon interessieren? Es ist nur eine Minderheit und die Spanier wird es freuen, werden die Grundstücke entsprechend im Preis fallen und die Einheimischen können ihr Land wieder in Besitz nehmen. Deshalb ist es schon richtig, der Erwerb von Grund/Boden/Immos im Ausland ist immer Risiko. Die Regierung kann schnell zur Enteignung greifen und die einhemische Bevölkerung wird das bejubeln.

Die Briten sind noch verrückter nach Ferien-Immos als died Deutschen.


Neu: 2016-07-05:

[15:30] Alptraum-Preise in der Schweiz: Teureres Wohneigentum, billigere Mieten

[15:20] Leserfrage-DE zur Immobilien-Enteignung im WE-Artikel Die Abrechnung

In Ihrem aktuellen Artikel "Die Abrechnung" steht unter anderem, daß alles Sichtbare für den Staat, also auch Immobilien, enteignet werden. Können Sie das etwas genauer beschreiben, da ich absolut nicht verstehen kann, warum man z.B. einem normalen Arbeiter das Haus wegnimmt. Und wie soll das mit den Restschulden bei der Bank funktionieren? Müssen die dann trotz Enteignung weiter bedient werden?.

Im Artikel steht das aus einem Briefing:

Die Masse steht vor dem kompletten Nichts. Das gesamte Vermögen ist weg. Der Masstab ist Gold und Silber, sonst fast alles wertlos.

Die Bankkonten dürften tatsächlich noch vom Staat konfisiziert werden, die Wertpapiere und Immos sind dann so gut wie wertlos, man besitzt sie aber noch. Sobald die Banken wieder aufsperren, können dann die Schulden gegen Gold billig abgelöst werden. Die Schuldeneintreibung soll auch verschärft werden, es wurde aber dazugesagt, dass bei Privatpersonen kaum etwas zu holen sein wird. Ich nehme nicht an, dass die Bevölkerung im grossen Stil ihre Häuser und Wohnungen verlieren wird. Bei Vermiet-Immos und Firmen dürfte das anders sein.WE.


Neu: 2016-07-04:

[9:15] Presse: Wo es die billigsten Wohnungen gibt

Am teuersten wohnt man in der Wiener Innenstadt, am billigsten in einigen Bezirken im Waldviertel oder im Burgenland. Günstiger kommt es auch, wenn man nicht auf modernste Ausstattung und Bestlage Wert legt.

Man sieht es wieder einmal: für Prestige zahlen die Affen jeden Preis. Bei mir ist derzeit alles gemietet: sowohl die Stadtwohnung in Wien, in einem Nicht-Prestige-Bezirk, wie die Fluchtburg. Nach dem Crash wird das Angebot an billigen Wohnungen und Häusern sehr gross sein.WE.


Neu: 2016-07-01:

[13:30] Wirtschaftsblatt: „Ab 20 Millionen € wird die Luft dünn“

Der Markt für Ferienimmobilien auf Mallorca boomt wie nie zuvor. Die Preiskurve zeigt nach oben. Von der Luxusvilla bis zum pflegeleichten Stadthaus ist alles zu haben.

Solche Ferienhäuser sind das Unsinnigste, was es gibt. Eigentlich sind sie nur zum Angeben. Aus der letzten Immobilien-Krise in Spanien wurde wohl nichts gelernt.WE.


Neu: 2016-06-22:

[13:30] Wirtschaftsblatt: Mieten lohnt sich oft mehr als Kaufen

Rein rechnerisch ist das Mieten einer Wohnung in der Mehrheit der österreichischen Landeshauptstädte derzeit günstiger als ein Kauf, hat ImmobilienScout24 errechnet.

In Salzburg hat der Kauf-Miet-Indikator zwischen 2010 und 2016 von 25 auf 32 zugelegt - 32 Jahre lang könnte man also eine durchschnittliche Wohnung um den Kaufpreis von dort üblichen 300.000 Euro mieten. In Wien erhöhte sich der Indikator in dem Zeitraum von 26 auf 31 Jahre; Kaufen war folglich in beiden Städten schon 2010 zu teuer, da der Indikator auch damals schon über einem Wert von 20 stand.

Kaufen macht derzeit wirklich keinen Sinn, da die Kreditzinsen und Nebenkosten eines Kaufs noch gar nicht eingerechnet sind. Aber genau zu solchen Höchstpreisen kaufen die Schafe besonders eifrig.WE.
 

[7:50]  NTV: Mieten oder kaufen? Was gegen den Erwerb einer Immobilie spricht

Der Erwerb von Wohneigentum steht bei vielen auf der Wunschliste ganz weit oben. Doch es gibt gute Gründe, die gegen den Kauf einer Immobilie sprechen. Manchmal ist es besser, eine Wohnung oder ein Haus zu mieten. Woran sich Verbraucher orientieren können.

Die heutigen, extrem hohen Preise sind der Hauptgrund dafür, warum man derzeit nicht kaufen sollte. Aber gerade jetzt schlagen die Kauf-Schafe zu, da sie keinen Instinkt für Werte haben.WE.


Neu: 2016-06-15:

[17:30] Leserzuschrift-DE: heutige Bauqualität:

Als ehemaliger Heizungsbauer möchte ich zu Bedenken geben, daß die meisten Immobilien nach Standards gebaut sind, die Schimmel bewirken, akustische Entkopplung von schwimmendem Estrich nicht wirklich vorhanden ist, Versorgungsleitungen verbaut sind, die die Bunker nach 20-30 Jahren durch Undichtigkeiten absaufen lassen usw. Die Liste läßt sich beliebig erweitern. Nix nachhaltiges verbaut, es ist alles darauf ausgelegt, vorzeitig zu verrecken, und somit neue Kosten zu verursachen.

Wer solche Immos erwirbt, sollte sich über die Höhe des Sanierungsaufwandes im Klaren sein. Der Aufwand entspricht in etwa dem Kaufpreis mal 2 bis 3. Von Kosten für Instandhaltung, Wartung, Hausmeister oder so, rede ich noch nicht. Der Aufwand durch die Nutzung der Mieter ist dagegen Pillepalle.

Besonders muss man auch vor Fertighäusern warnen, da hilft nur abfackeln, und massiv neubauen. Als Investor nur in Firmengebäude mit ordentlicher Infrastruktur gehen, oder Bauernhöfe mit ordentlich Land dazu. Bürogebäude zählen für mich wie Fertighäuser zu den Groschengräbern. Fertighäuser halten nicht lang, und Bürobunker taugen nix, langfristig, weil durch Steuervergünstigungen und Abschreibungen erst möglich geworden durch Spekulanten, und nach 30 Jahren ein Fall für den Liebherr 984 mit Betonbrechzange.

Die Due Diligence vor einem Kauf muss ohnehin durch einen Baufachmann gemacht werden.WE.

[20:00] Der Mexikaner: Danke dafuer, die meisten Immo Trottel haben null Ahnung, was sie da eigentlich kaufen.

Noch schlimmer sind diese ganzen Neubauten, bereits derart abgedichtet (!!!), dass man einen kuenstliche Luftzufuhr braucht, damit das Ding nicht schimmelt.

Jeder mit halbwegs Hausverstand muesste doch erkennen, dass dort ein physikalischer Fehler vorliegt.

Offenbar gelten fuer linksgruene Akademiker mit Kredithaus andere Regeln. Achja, und weil man immer Grossbritanien als so schlimm charakterisiert:

Dort wird der Doppel-und Dreifachfensterunfug nicht getrieben und auch die Heizung ist in manch aelterem Gemaeuer per Rohr an der Wand, nicht per Heizkoerper unterm Fenster, was kompletter Unfug ist.

Wer sich einlesen will: Dr. Konrad Fischer googeln, eine abendfuellende Lektuere.

Die Immo-Schafe werden sich bald wundern.
 

[9:00] Kopp: Immobilienschulden: Immer mehr tanzen auf dem Vulkan

Rasant steigende Immobilienpreise stürzen immer mehr Haushalte in zahlreichen Ländern in eine existenzbedrohende Verschuldung. Stolze Immobilieneigentümer werden so unversehens zu verzweifelten Schuldensklaven. Die extrem niedrigen Zinsen zögern den Crash noch eine Weile hinaus. Dafür wird er umso heftiger ausfallen. Vermögensverwalter empfehlen ihrer wohlhabenden Klientel, eher an den Verkauf als an den Kauf von Immobilien zu denken. Die Zeitbombe tickt.

Die heutigen Höchstpreise wird es für einige Zeit nicht mehr geben. Die scheinbar immer häufigeren 110%-Finanzierungen sind ein Akt des Wahnsinns.

[10:30] 110%-Finanzierung heisst: Kauf ganz ohne Eigenkapital. Das ist typisch für eine absolute Immo-Blase, die bald platzt. Den Schafen ist das egal.WE.

[10:40] Der Silberfuchs:

Mit den Immobilien insbesondere mit den Vollfinanzierungen ist das so eine Sache. Ich sage immer: irgendwie müssen doch die Voraussetzungen geschaffen werden, dass die Besitzer von sog. barbarischen Relikten damit auch irgendwann zum Zuge kommen können. Auch wenn Vermietung für fünf bis fünfzehn Jahre nach dem Crash vielleicht ein "lausiges Geschäft" (Zitat W.E.) sein wird, auf Dauer wird es sich schon rechnen, wenn man nur billig genug einkauft. In diesem Sinne sehe ich der Neubewertung erwartungsvoll entgegen.

[12:10] Ja, das ist das Wesentliche: der billige Einkauf. Nie wieder werden Immos für Goldbesitzer so billig sein, wie nach dem Crash.WE.

[15:30] Der Mexikaner:
Die entscheidende Frage ist, ob man nach dem Crash noch eine Immo im guten Zustand erhaelt und evtl. Mieteinnahmen eine entsprechende weitere Abnutzung decken, nicht zu reden von evtl. Sanierungskosten.

Es wird auch Massen an neuwertigen Immos am Markt geben. Die Arbeitskosten werden im Vergleich zu heute viel niedriger sein.WE.


Neu: 2016-06-11:

[9:20] Mietverträge: Wohnfläche: Bundesregierung will Toleranzschwelle im Gesetz verankern

Wer mehr bezahlt, als er bewohnt, musste bislang damit leben: Eine Mietminderung ist erst ab einer Abweichung von zehn Prozent und mehr möglich. Anstatt diesen Irrsinn zu beenden, soll er jetzt auch noch Gesetz werden.


Neu: 2016-06-08:

[17:00] Sie bekommen zu viel Geld: Immoblase 2.0 (?): Offene Immobilienfonds machen dicht

[15:30] Wirtschaftsblatt: Das Grundbuch ist kein Sparbuch

Investmentprofi Wolfgang Habermayer warnt: Auch in Österreich können Immo-Preise nicht nur steigen.

Er warnt vor der Illiquidität von Immobilien. Besonders in Abschwungphasen bekommt man sie kaum los.WE.


Neu: 2016-06-07:

[17:00] Trend: Immobilien am Wörthersee: Der reinste Luxus

Die Nachfrage nach Immobilien am Wörthersee lässt die Preise explodieren. Derzeit zahlt man für Grundstücke von 3.000 bis 6.000 Euro pro Quadratmeter, für Appartements mit Seezugang bis zu 15.000 Euro pro Quadratmeter.

Man kann sicher sein, dass das grossteils Ferienwohnungen zum Herzeigen sind. In Kärnten gibt es sicher nicht so viele Reiche.WE.
 

[11:55] Leserzuschrift-DE zu Immo-Krediten:

Ein Bekannter von mir arbeitet bei einem Hypothekenvermittler und hat folgendes berichtet:

• Der Anteil an Vollfinanzierungen ist sehr hoch, generell haben die meisten Käufer wenig Eigenkapital
• Bei vielen Käufern erstreckt sich die Laufzeit der Hypothek bis ins Rentenalter
• Viele Käufer haben Konsumkredite am Laufen und kaum Reserven

Er rechnet mit zahlreichen Zwangsversteigerungen, wenn die Zinsen steigen und die Anschlussfinanzierung teuer wird. Es würden zu viele Menschen eine Immobilie erwerben, die es sich eigentlich nicht leisten können. Den Banken sei das egal, solange das Objekt in einer angesagten Stadt liegt. Trotz der strengeren Vorschriften für Kreditvergabe. Mir fällt dazu nur ein Wort ein: Zeitbombe.

[12:45] Diese Schafe gehen ganz bewusst in diese Falle. Nach dem Crash wird man diese Immos wirklich billigst auflesen können.WE.

[13:15] Leserkommentar-DE:

Ich hatte heute einen Termin mit meinem Bankberater (guter Bekannter) bezüglich einer frühzeitigen Rückzahlung eines Immobilienkredites. Nachdem die größeren Punkte geklärt waren und eine frühzeitige Rückzahlung nur mit Zähneknirschen zugestimmt wurde, wurde mir sofort ein neuer Kredit angeboten.

Nach Rückfrage habe ich von meinem Bankberater erfahren, dass sie von Oben die Weisung bekommen haben so viele Kredite (auch Vollfinanzierung von Personen mit geringem Einkommen und NULL Eigenkapital) abzuschließen. Zusätzlich Kredite für Sachen die man grundlegend auch ohne Kredit machen sollte. Das dürfte ein richtiger Kampf um Kredite sein, zwischen den Banken und auch untereinander zwischen den Angestellten wer die meisten Kredite bekommt.

[13:50] Wir sind also wieder in Zeiten, in denen man bei Banken nur dann Karriere macht, wenn man möglichst viele Kredite vergibt. Gild für alle Hierarchieebenen. Das ist der Hintergrund.WE.


Neu: 2016-06-01:

[8:00] Focus: Mallorca, Fuerteventura und Gran Canaria Albtraum Ferienhaus: So locken Kriminelle deutsche Touristen in die Finanzfalle

So werden Idioten ausgenommen.WE.


Neu: 2016-05-30:

[17:45] GS: Wenn Anleger zu Vermietern werden und die Immobilienblase platzt

Was passiert, wenn es mit den Preisen deutsche Immobilien nicht so weiter geht wie bisher? Die Folgen werden dramatisch sein. Zwar nicht ganz so schlimm wie während der 90er Jahre in Japan (Zusammenbruch des Aktienmarktes im Gefolge rückläufiger Immobilienpreise) oder während der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrzehnts in den USA (Verarmung breiter Bevölkerungsschichten wegen viel zu hoher Kredite bei extrem rückläufigen Häuserpreisen), aber für die betroffenen deutschen Anleger dramatisch genug.

[18:30] Was die alle nicht wissen: Immobilien reagieren auf Zinsänderungen wie Anleihen, sind aber sehr illiquid. Schaut euch die Zinsen auf deutsche, 10-jährige Bunds an: 0.17%.WE.


Neu: 2016-05-22:

[8:20] Der Vollstrecker zu Die Wulffs bauen sich ein neues Haus

Na klar, Kredit ist doch gerade so billig da hat der Berater von Bettina gesagt Jetzt müssen sie bauen, so billig wird es nie wieder. Und wir sehen hier das klassische Immo-Schaf. Nun kommt noch dazu das das alte Haus mit fetten Gewinn verkauft werden kann weil er ja als Bundespräsident für ca 150.000€ auf Kosten von uns Steuerzahlern , Sicherheitstechnik installiert bekam.
Dieser Kredit wird ihm finanziell das Genick brechen und dann ist Bettina wieder weg. Da denke ich an die Kommentare vom Einzeiler aber die Bettina wird ihm dann sicher zu alt sein. Schönen Sonntag und auf einen FPÖ-Kandidaten als Präsidenten für die Republik Österreich.

Die da oben sind die gleichen Schafe wie unten.


Neu: 2016-05-19:

[8:45] Die Grünen wohnen gerne im Puverfass: Wärmedämmung tötet


Neu: 2016-05-18:

[12:50] GFK: Wohneigentum erstmals beliebteste Anlageform der ÖsterreicherInne

Schafe steigen immer am Höhepunkt ein.


Neu: 2016-05-17:

[13:40] FAZ: Stiftungen greifen nach Wohnungen

Zahlreiche Stiftungen wollen ihr Immobilienvermögen ausbauen. Dabei scheuen sie aber das Risiko: Gefragt sind Wohnungen in bester Lage.

Die sind genauso dumm wie der kleine Maxi. Genau jetzt bei den Höchstpreisen ist das Risiko extrem hoch.WE.
 

[10:30] Billig im Vergleich zum Westen: Ungarn: Immobilienpreise steigen


Neu: 2016-05-14:

[18:55] Leserzuschrift-DE zu Pensioner's anger as squatter wins right to keep his £400,000 house... and homeowner also faces losing his flat to pay legal bills

Ein Hausbesetzer nistete sich jahrelang heimlich in ein leerstehendes 400 000.-Pfund-Haus ein und stellte einen Antrag auf Erstbesetzung, was aber 2012 noch verboten war und abgelehnt wurde. Seit 2014 allerdings gibt es das Recht auf Hausbesetzungsbesitz und so bekam der ,,Schmarotzer" nun vor Gericht das Recht auf Besitz des fremden Hauses zugesprochen. Der 80jährige eigentliche Hausbesitzer ist angesichts des Urteils fassungslos. Es wäre, als würde sich Jemand in ein fremdes Auto setzen und ihm somit das Auto gehören...

Diesen Artikel sollte man sich kurz ansehen.


Neu: 2016-05-13:

[15:30] Trend: Wohnen: Für Jüngere kaum noch leistbar


Neu: 2016-05-10:

[8:10] Die Herde wird in Immos getrieben: Die Immobilien-Falle Warum die Deutschen bei der Altersvorsorge schon wieder falsch liegen


Neu: 2016-05-07:

[18:40] Wirtschaftsblatt: Soviel - oder wenig - kostet Baugrund in Niederösterreich

Gerade einmal vier Euro kostet der Quadratmeter Baugrund für ein Ein- oder Zweifamilienhaus in Ludweis-Aigen im Bezirk Waidhofen/Thaya laut NÖ Wirtschaftspressedienst. Das sind die niedrigsten Grundstückspreise in Niederösterreich.

Das exklusivste Pflaster Niederösterreichs findet man erwartungsgemäß im südlichen und westlichen „Speckgürtel" der Bundeshauptstadt Wien. Die Gemeinde Perchtoldsdorf bietet mit 800 Euro pro Quadratmeter die teuersten Grundstücke im Land.

Was zählt ist neben dem Prestige alleine die Nähe zu Wien. Das sieht man auch jeden Morgen auf der Südosttangente in Wien. Selbst nur ein liegengebliebender LKW produzierte dort vor einigen Tagen einen Stau mit 1,5h Wartezeit. Der schon einige Zeit billige Kredit und das Autoleasing produzieren diese Verwerfungen.WE.
 

[13:15] Leserzuschrift-DE zu unsicheren Immo-Investments:

Neulich habe ich mit einem seit Jahren in DE lebenden Ägypter gesprochen. Als der arabische Frühling tobte, sind die Immopreise in Ägypten abgestürzt. Er hat sich daraufhin in Hurghada eine kleine 1-Zimmer-Wohnung für € 5.000,— kaufen können. Ein schönes Apartment mit 3 Zimmern, Balkon und Blick auf´s Meer wurde zu € 15.000,—angeboten. Ein Russe wollte das schnell loswerden. Der Ägypter macht gelegentlich Urlaub dort und seine in Kairo lebende Familie nutzt das Apartment auch.

Allerdings hat die Sache einen Haken! Er muß dem dortigen Hausmeister immer mal etwas Geld zustecken, damit dieser schön aufpaßt. Es kann nämlich passieren, daß Einheimische merken, daß die Wohnung oft leersteht. Dann wird einfach die Tür aufgebrochen und ein neues Schloß eingebaut. Die neuen "Besitzer" bekommt man auch nicht mehr raus. Es gibt bestechliche Notare die einfach die nötigen Papiere fälschen. Wenn wir also nach dem großen Big Bäng Immos einkaufen gehen, müssen wir auch so was bedenken.

[14:00] Bestechliche Notare dürften bei uns nicht das Problem werden. Aber dass man Aufpasser für unbewohnte Wohnungen hat, dürfte sich auch bei uns rentieren, dann wenn das Chaos tobt.WE.


Neu: 2016-05-04:

[13:25] Leserzuschrift-DE zu: Stadt saniert Villa ohne Zustimmung des Eigentümers

Der Eigentümer einer Villa an der Hamburger Elbchaussee verweigert seit Jahren jede Sanierung. Nun nimmt die Kulturbehörde die Dinge selbst in die Hand – und präsentiert dem Eigentümer die Rechnung.

Bestimmt ist der Besitzer Hartgeld-Fan und verwendet das Geld für Hartgeld.


Neu: 2016-05-03:

[13:55] Österreichischer Immo-Markt: Das Grundbuch zeigt: Preisschub bei Immobilien - Einfamilienhäuser um 5,7% teurer


Neu: 2016-05-02:

[10:25] Standard: Wohnungssuche im Kitzbühel der Araber

In Zell am See gefällt es auch Touristen aus dem arabischen Raum. Zunehmend interessieren sich diese dafür, eine Wohnung zu kaufen.


Neu: 2016-05-01:

[9:15] Welt: Wo der Geld-Adel auf Wohnungssuche geht

Viele haben fünf Wohnsitze, zwischen denen sie per Privatjet pendeln: Superreiche sind bei der Immobiliensuche anspruchsvoll – und oft schwierig. In einem Punkt sind sich die Milliardäre aber einig.

Wer es sich leisten kann, will wie Britney Spears eben seinen Reichtum zeigen und dazu gehört eben ein prächtiges Anwesen, und nicht nur eines, manchmal auch drei oder vier an anderen schönen Orten und meist dort, wo schon eine andere sehr vermögende Klientel siedelt.

Meist geht es auch hier nur um Protzerei. Man kann sich ruhig fragen, wie viele dieser Luxusimmobilien in Wirklichkeit kreditfinanziert sind.WE.

[15:20] Der Mexikaner: Genau das Gegenteil ist der Fall:

Der durchschnittliche Geldadel hat nicht mehrere Wohnsitze zum Herzeigen, sondern wenn dann mehrere Wohnsitze in Verbindung mit wirtschaftlichen Aktivitaeten vor Ort. Oft sind diese Wohnsitze dann keineswegs so protzig wie dargestellt, dass ist nur neureiches Gehabe.

Das Problem mit den Journalisten ist das: für diese Lohnksklaven oder schlecht bezahlten Freelancer ist Reichtum gleichbedeutend mit Luxuskonsum.WE.


Neu: 2016-04-28:

[16:15] Immobilienblase in Irland: Property Bubble In Ireland Developing Again

A property bubble is developing in Ireland again. The Dublin housing market has seen residential property prices surge by 50% on average and as much as 100% in more affluent areas since the Dublin property market began to bounce in 2012.

[17:30] Man sieht, die Schafe sind einfach dumm. Nach einigen Jahren ist bereits alles vergessen.WE.


Neu: 2016-04-21:

[19:15] Focus: Experte warnt: Die meisten Immobilienbesitzer rechnen sich ihr Häuschen schön

Eigenheimkäufer sollten sich von der Illusion verabschieden, dass ihre Immobilie eine sehr rentable Langfristinvestition sein wird. Auch das außergewöhnlich niedrige derzeitige Zinsniveau dürfte an diesem Sachverhalt für den typischen Haushalt nichts ändern.

Immobilien wird es in der kommenden Monster-Depression für fast nichts in Gold oder Lebensmitteln geben. Ich versuche die Vermieter meiner Fluchtburg (die haben in Hamburg eine Software-Firma) auf das Kommende vorzubereiten. Auf entsprechende Mails kommt keine Antwort - sie können es nicht glauben.WE.
 

[17:30] Welt: Hohe Hauspreise überfordern immer mehr Haushalte

Der Immobilienboom treibt die Kaufpreise immer weiter nach oben. Die Entwicklung der Einkommen kann da nicht mithalten. Und auch die Mieten fallen zurück. Für Anleger sollte das eine Warnung sein.

Wieder ein Beweis: die Leute schauen nur auf die Monatsrate.

[17:30] Der Stratege:
Und dabei stehen wir aktuell vordergründig noch gesund da, die Zinsen sind niedrig wie nie und dennoch verheben sich die Immoschafe schon. Was passiert dann erst, wenn der Zinssatz um ein oder zwei Prozent steigt, oder mal auf einen richtigen Zinssatz von 15% p.A. oder so. Dann werden die Schafe aber laut blöken.


Neu: 2016-04-20:

[20:00] Leserzuschrift-DE: sie spinnen:

bin heut mal wieder durch die grün-versiffteste Kleinstadt Deutschlands gefahren.
In Freiburg im Breisgau werden mittlerweile neu gebaute Studentenapartments, 23 qm und möbliert, als Geldanlage zu ab 135000 € angepriesen.
Wie dumm muss man sein, sowas zu kaufen???
In den 80ern hat in Dresden ein "Wohnklo" genanntes 30 qm Dingens 25 Ostmark Miete gekostet, auch Neubau aus Beton, wohlgemerkt...
Die spinnen alle.

Bald können wir das alles für geringste Mengen Gold auflesen. Aber nur, wenn wir wollen.WE.
 

[11:10] Welt: Warum Rentner jetzt den Immobilienmarkt stürmen

Allein 2016 kostet die Nullzinspolitik der EZB die deutschen Sparer 82 Milliarden Euro. Vor allem Ältere wollen sich das nicht mehr gefallen lassen – und kaufen Häuser und Wohnungen wie lange nicht.

Und wenn sich das nicht rentiert, sind dann wieder die Anderen schuld? Niemand wird dazu gezwungen, ein Sparbuch zu haben! RZ

[12:10] Ganz unten im Artikel steht auch, dass der Unmut in der Bevölkerung über die Nullzinsen wächst und massenhaft Protestbriefe bei der Politik eingehen. Wenn alles zusammengekracht ist, wird man sagen, dass die Nullzinsen von den ZBs im Auftrag der Politik zur billigen Staatsfinanzierung gemacht wurden.WE.

[13:45] Leserkommentar-RU:

99 % der Rentner sind Schafe wie man hier sieht, aber vermutlich will man uns zeigen, wie gut es den Rentnern geht. Also wenn ich Rentner wäre kaufe ich mir doch keine Arbeit, sondern lege meine Füße hoch. Von Gold und Silber haben die auch noch nichts gehört.


Neu: 2016-04-12:

[16:00] Leserzuschrift-DE: Haus verkauft:

ich habe es nun endlich geschafft zum Preis von 350000 Euro d.h. 370 Euro / qm das Haus meiner Eltern mit ziemlich lauten Lärm in Hamburg zu verkaufen. Selbstredend wird der Erlös in Edelmetalle investiert.

Der Preis für den Käufer erhöht sich durch die Parasiten (Grunderwerbssteuer, Makler und Notar) auf 392 000 Euro. Nun hatte ich am Wochenende Gelegenheit mit dem "stolzen" neuen Immobilienbesitzer zu sprechen. Er kann jetzt leider doch nicht mehr wie beabsichtigt neu bauen, weil er keinen weiteren Kredit wegen der neuen EU - Kreditrichtlinie (sei 21.3 in Kraft) bei der Bank bekommt. Dank Hardgeld wusste ich selbstverständlich davon. Zu den Kaufpreis von 392 000 Euro kommen dann noch Abrisskosten von 20 000 Euro und geschätzt 300 000 Euro für ein neues Haus. Ich schätze das man sich als neuer "Eigenheimbesitzer" mit 750 000 Euro verschuldet hätte und bis zu seinem Lebensende ein Sklave der Bank wird. Ich dagegen denke dieses Jahr mit 50 Jahren in den frühzeitigen Ruhestand zu gehen, was ich diesen Wahnsinnigen zu verdanken habe.

Gratulation! Man sieht, so ein altes Haus kann man eigentlich nur mehr abreissen.
 

[8:20] Immo-Wahnsinn: Hier kostet der Quadratmeter mehr als 19.000 Euro

Der Bauboom in Deutschland treibt immer teurere Blüten, bezahlbaren Wohnraum finden Otto-Normal-Verdiener kaum noch. Zwei Städte liefern sich ein trauriges Rennen um den höchsten Quadratmeterpreis.

Wenn der Boom sein Ende hat, wird es für die Käufer bitter.

[13:00] Wer für 80 m2 in München 800K zahlt, ist in Wirklichkeit schwachsinnig. Aber von diesen Schwachsinnigen gibt es ausreichend.WE.


Neu: 2016-04-09:

[17:50] Manager Magazin: Warum Immobilienfonds kein Anlegergeld mehr wollen: Zu wenig Immobilien, zu viel Geld


Neu: 2016-04-08:

[14:45] Foonds: Immo-Boom in Deutschland: Die Angst geht um

[10:25] Leserzuschrift-DE: "Vertreibung Deutscher aus den Städten":

Einer meiner Mitarbeiter hat mich um einen Tag Urlaub gebeten. Er erzählte mir im Vertrauen, das er großes Vorhabe und sein Haus in Hannover verkaufen wolle, wo er schon über 20 Jahre wohnt. Seine Wohngegend sei durch 5 Asylantenheime eingekreist und man könne Abends nicht mehr vor die Türe treten. Als ich ihn fragte ob er einen Käufer hätte und wer so ein Haus noch kauft sagte er, er hätte einen Käufer der das Haus vermieten will und dort mehrere Familien unterbringen will. Er will 5 km weiterziehen in ein Neubaugebiet, wo nur Deutsche wohnen. Ist alles schon fast spruchreif.

Alle in seiner Wohngegend sind wohl auf dem Sprung, er wird aber ziemlich der erste sein. Also ist für die Ghettobildung schon alles in die Wege geleitet. Die Einheimischen werden also aus den Städten verdrängt. Seiner Tochter, die Lehramt studiert und bei der Stadt Nachhilfestunden gibt, wurde massiv bedrängt den Asylanten Nachhilfe zu geben. Erst als Sie sich vehement gewehrt hatte und mit dem Argument der Angst vor Vergewaltigung argumentierte, wurde davon abgesehen. Ich kann für ihn nur hoffen, das die 5 km Luftlinie reichen werden, wenn es in Deutschland los geht, habe allerdings so meine Zweifel.

Einen interessanten Artikel über die Flucht aus der Stadt haben wir übrigens gestern auf der USA-Seite verlinkt.


Neu: 2016-04-06:

[13:00] Wirtschaftsblatt: Eigentumswohnungen in Österreich: Heiß begehrt, aber teuer


Neu: 2016-03-29:

[11:00] Leserzuschrift-DE: Kredithaus-Sklaven:

Falls es auf Hartgeld noch keiner geschrieben hat, wie ein Großteil der Deutschen ihre Immobilie finanziert haben, hier noch mal ein abschreckendes Beispiel:
- Gesamtfinazierungsdauer 30 Jahre
- nebenher wird eine Lebensversicherung bespart
- bis einschließlich des 20. Jahres werden nur Zinsen gezahlt
- eigentliche Tilgung erst ab dem 21. Jahr im Promillebereich...
- die angesparte Lebensversicherung wird ausgezahlt im letzten Monat des 30. Jahres und tilgt den Rest an Schulden.

Und wie gehts denen momentan?
Die meisten dürfen bei der Bank anbetteln, damit sie nochmal 100000 € haben können, um den Verlust aus der Lebensversicherung auszugleichen. Sonst freut sich die Bank über eine weitere zwangsversteigerte Immobilie, die sie ihren Interessenten für einen überteuerten Preis "günstig" anbieten kann.
Diese neuen Käufer haben dann oft das Problem, daß der Bunker in einer Siedlung wunderbare Schimmelkulturen hervorbringt, das Wasser zum Fenster reinkommt, und die Isolierung sowieso nicht mehr den neuesten Vorschriften entspricht.

Und das geilste ist:
Der Schornsteinfeger sagt, den Holzofen muß ich ihnen sperren, bis eine automatische Fensteröffnung verbaut wurde, damit der Ofen genug
Luft von außen bekommt, sonst sterben sie an Kohlenmonoxidvergiftung.

MÄÄÄHHHH!!!

Hauptsache, sie haben ihren "Besitzerstolz" zum Herumprahlen.WE.

[15:35] Leserkommentar-DE:

Ich finde es komisch, wenn Banken sogenannte Immobilien, die in der Zwangsversteigerung sind, im Portfolio haben. Ist übrigens genau damit vergleichbar, wenn Ärzte einen Schaukasten vor der Tür anbringen würden mit Patienten, die wegen Ihnen verstorben sind.

[16:50] Für die Makler geht es schneller und einfacher, wenn sie über ihre Maklerbüros so solche Immos verkaufen können als über das Gericht zu gehen.WE.


Neu: 2016-03-28:

[11:50] NTV: Droht die Immobilienblase? Deutscher Immobilienmarkt wächst kräftig

Aufgrund der niedrigen Zinsen ist Baugeld derzeit besonders günstig. Das lässt den Immobilienmarkt heiß laufen. Für das vergangene Jahr rechnen Gutachter mit einem Investitionsrekord. Dennoch beurteilen sie diese Entwicklung skeptisch.

Spätestens wenn die Zinsen wieder steigen und keine Zuwanderer mehr kommen, werden die Preise massiv fallen.RZ.

[18:45] Diese Blase gibt es schon sehr lange, jetzt wird sie gerade noch einmal aufgeblasen. Ihr kennt die zuküftigen Preise von Immobilien. Sie werden in Gold und Silber in das fast Nichts fallen. Dann lohnt es sich, Hausherr zu werden. Derzeit wollen das nur Schafe.WE.


Neu: 2016-03-24:

[13:30] FAZ: Wilder Wohnungsmarkt Der tägliche Immobilien-Wahnsinn

Makler verticken Wohnungen im Stundentakt. Die Käufer schauen die Immobilien gar nicht mehr an. Gesund ist das alles nicht.

Die Schafe drehen durch. Das kennen wir so auch aus den USA um 2005.


Neu: 2016-03-23:

[8:45] Leserzuschrift-AT zu Immobilienkauf: Hauptsache keine Miete mehr zahlen

Ja, versklavt euch nur mit Niedrigstzinsen und bei Höchstpreisen (Immofalle)

Määääh!

[10:40] Leserkommentar-DE: Die Gründe sind verschieden.

Ein Argument davon ist dieser, das man im Alter mietfrei leben kann, da die Rente ja deutlich geringer als das Einkommen ausfällt.
Eigentlich eine falsche Betrachtungsweise, da die Unterhaltskosten einer Eigntumswohnung oder eines Hauses weiterhin anfallen, quasi die Mietzahlung ersetzt. Man denke an die Rücklagenbildung bei einer Eigentumswohnung und auch die Grundsteuer bei Eigentumswohnungen und Häusern. Von den Renovierungskosten ganz zu Schweigen.
Das wird meist verschwiegen und vernachlässigt.

Insbesondere die Aussage, die Immobilie als Altersvorsorge zu nutzen, ist außer meiner Sicht daher zweifelhaft und auch bedenklich.
Bei einer Eigentumswohnung ist man zudem auf die Zustimmung der anderen Eigentümer im Mehrparteienhaus (jährliche Eigentümerversammlung) angewiesen, man ist also nicht Herr in der eigenen Wohnung.

Die Niedrigzinsen verleiten auch einen Kredit aufzunehmen, um doch noch ein Haus oder Eigentumswohnung zu erwerben. Man denkt aber an die Anschlussfinanzierung nicht bzw. verschiebt fatalerweise auf später.
Zudem sind viele Immobilien überbewertet.
Ich vermute, da kommt noch eine große Zwangsversteigerungswelle auf uns zu.

Mit der kommenden Wohnimmobilienrichtlinie sollte die Kreditvergabe genauer geprüft und eingeschränkt werden, so die EU. Wie sich das auswirken wird, ist äußerst fraglich

Der Kauf einer Wohnimmobilie kann sinnvoll sein, aber nur dann, wenn die Preise niedrig sind. Nicht bei den heutigen Höchstpreisen.WE.

[13:20] Leserkommentar-DE:

Vermieten ist was für Profis, die Miete gehört einem nicht, sondern nur der Gewinnaufschlag auf die Miete. Die Miete muß man zurücklegen, um die Mietsache zu renovieren.

[13:30] Der Widerstandskämpfer:

Solange die Geldexpansion auf irrationaler Basis stattfindet, bleibt auch die Verlockung der irrationalen Investitionen in Immobilien aufrecht, sowohl aus privater, als auch aus professioneller Betrachtung. Die wundersame Geldvermehrung der Nationalbanken führt zu einer nicht mehr zu beherrschenden Preistreiberei, die die Objekte immer unerschwinglicher für einfache Leute macht, sowohl bei Eigentum, als auch bei Mieten. Es ist zu beobachten, dass die Eigentums- und Mietobjekte am Markt länger angeboten werden müssen, bis sie einen solventen und kaufkräftigen Nachfrager finden. Eine gesunde Nachfrage wäre schon vorhanden, nur sind die Preise mittlerweile eindeutig zu hoch und zunehmend unleistbarer geworden.

Der Wunsch der Menschen nach Eigentum ist natürlich nachvollziehbar, dabei werden allerdings im Zuge einer emotional geleiteten Entscheidungsfindung, wesentliche Tücken, die Eigentum oft genug verbirgt, ausgeblendet. Betriebskosten, Reparaturen, potenziell steigende Steuern auf Immobilien, womöglich steigende Zinsen können mitunter sehr ernüchternd sein. Beziehungskrisen mit einhergehender Trennung und Scheidung können eine Immobilieninvestition leicht zu einem Abenteuer mit ungewissem Ausgang machen und das Ganze zu einem Fiasko abrunden.

Jene, die meinen, mit einer Immobilie in das Vermietungsgeschäft einsteigen zu müssen, sollten sich vorderhand im Klaren darüber sein, dass von den Mieterträgen nach Abzug von Steuern, Betriebskosten, Instandhaltungen, Prozessen, Reparaturen sowie Makler-und Leerstandskosten lediglich rund 35% übrigbleiben. Das ist ein Durchschnittswert und soll als Faustregel gelten. Mit der neuen Kreditrichtlinie wird offenbar versucht, den Druck auf die Preise zu nehmen und die brisanten Kreditrisiken einzudämmen.

Die Popularität von Immobilieninvestitionen hält auch bei den professionellen Investoren an. Auf der diesjährigen einschlägigen Messe MIPIM in Südfrankreich gab es einen Besucherzuwachs von 15%. Obwohl die Renditen nach unten tendieren , sich im freien Fall befinden, ist das Investoreninteresse in Immobilienanlagen ungebrochen hoch. Sogar Negativrenditen sind dabei keine Abschreckung.

WEG MIT DEN SOZIALISTISCHEN NATIONALBANKEN !
HER MIT DEM GOLDSTANDARD !

Nach den klaren Worten des Widerstandskämpfers erkläre ich diese Diskussion für heute für beendet.
 

[8:15] JW: Miete und Rendite


Neu: 2016-03-16:

[12:50] Leserzuschrift-DE zu Vorsicht bei Vollfinanzierung

In diesem kleinen Filmbericht wird mal wieder ein saudummes Kreditschaft gezeigt, wie dieses mit dem Häuschen "baden" geht.

Die Schafe schauen nur auf die Anzahlung und die Monatsrate. Alle Risiken werden bei der Vorfreude auf das "Eigentum" ausgeblendet.WE.


Neu: 2016-03-15:

[08:48] DWN: EU: Kredite für Wohn-Immobilien werden drastisch eingeschränkt

In wenigen Tagen, am 21. März, tritt die neue EU-Richtlinie für Kredite für Wohnimmobilien in Kraft. Mit dieser Regulierung wird es für junge Familien äußerst schwer, Kredite für ein Eigenheim zu erhalten. Den Banken sind die Hände gebunden. Die Auswirkungen werden gravierend sein.

[09:18] Leser-Kommentare-DE zur Immo-Kredit-Einschränkung:

(1) Es ist vollkommen absurd. Auf der einen Seite, senkt Draghi den Lei(t/d)zins auf 0,0 % damit die Konsumenten endlich mehr Kredite aufnehmen um zu konsumieren. Er nannte vergangene Woche ausdrücklich das Ziel, Immobilienkredite zu verbilligen, damit mehr solcher Kredite in Anspruch genommen werden. Im Gegenzug dazu, erlässt die EU eine Richtlinie, welche in nationales Recht umgesetzt werden muss, welche durch neue Regularien dazu führt, dass weniger Individuen Kreditwürdig sind. In Folge dürfte die Nachfrage nach Immobiliarkrediten sinken und damit auch der Preis von Immobilien, was man wieder unter Deflation subsumieren kann. Denn egal wie billig der Kredit ist, wenn jemand aufgrund von Regularien als Kreditnehmer ausgeschlossen wird, wird er diesen auch nicht nachfragen, selbst wenn das Angebot noch so verlockend ist.
Ich frage mich beim Komödianten Stadel von Brüssel und Frankfurt schon länger, ob die wissen was sie tun? Doch hier muss man eigentlich schon Schizophrenie unterstellen.

(2) Es ist aber gar nicht im Sinne der EZB. Firmenkunden im Mittelstand erhalten schon keine Kredite mehr und jetzt sollen die privaten Schafe auch keine Kredite bekommen? Wie sollen die Banken noch Geldverdienen? Es klingt nach einer Missglückten EZB-Politik. Auf der einen Seite werden die Leitzinsen gesenkt um mehr Kredite unter die Leute zu bringen und auf der anderen Seite werden die Kreditlinien für Wohn-Immobilien drastisch eingeschränkt.
Der Totengräber hat meiner Meinung nach gute Arbeit geleistet. Hoffentlich bricht bald das Finanzsystem zusammen damit man diesen Irrsinn nicht mehr ertragen muss.

[10:00] Ja, das soll alles absurd aussehen: wir werden von Idioten regiert.WE.


Neu: 2016-03-12:

[8:45] Leserzuschrift-DE: "sicheres Investment":

Ein Immobilieninvestor erzählte mir, er hätte in der Kleinstadt für billiges Geld eine Gasthaus gekauft. Nochmal soviel wie den Kaufpreis hat er in die Renovierung investiert. Jetzt das er das komplette Gebäude für 10 Jahre an den Landkreis zur Flüchtlingsunterbringung vermietet. Alles eine sehr sichere Angelegenheit. Die Kapitalrendite liegt bei über 17 %.

Sicher ist diesem Investor der Laternenorden oder das Straflager. Alle Asyl-Profiteure werden gnadenlos gejagt werden. Sie erkennen die Falle nicht.WE.

[10:00] Leserkommentar-DE: ähnlicher Fall:

Bei uns im Ort gibt es einen Rechtsverdreher (Anwalt) der Sanierungsbedürftige Häuser „günstig" gekauft hat um Flüchtlinge reinzusetzen um vom Staat mächtig abzukassieren. Bei einem der Häuser weiß ich, dass nach dem die Flüchtlinge eingezogen sind kam einer vom Amt (warum auch immer) und bemängelte die Wohnsituation der „Neudeutschen".
Das Haus war runtergekommen aber nicht abgenutzt dennoch war Feuchtigkeit im Keller im Zusammenhang mit Schimmel. Wie die Zimmer ausgesehen haben weiß ich nicht. Es ist ein 3 Familienhaus gewesen.

Auf jeden Fall sind die Flüchtlinge nach ca. 2-3 Wochen wieder ausgezogen und sind wo anders untergebracht worden. Wo genau, weiß ich nicht. Jetzt muss der Rechtsverdreher das Haus komplett Sanieren um wieder die geliebten Flüchtlinge reinzusetzen und vom Staat Geld kassieren zu können.
Der Rechtsverdreher ist ca. 160 KG leicht und kann kaum laufen, fährt nur noch mit dem Auto und kann sich nirgends alleine mehr blicken lassen. Die Leute im Ort sind nicht gerade begeistert von ihm aber ich vertröste sie immer wieder auf die Zukunft. Und Laternen haben wir auch genug auch wenn man sie in seinem Fall etwas verstärken muss.

Dass er bereits angefeindet wird, ist ihm in seiner Profitgier egal.


Neu: 2016-03-09:

[08:32] finzmarktwelt: Tschüß deutsche Immobilienblase! Wohnimmobilienkreditrichtlinie: weniger Kredite, fallende Preise!

Die Preise für Wohnimmobilien in deutschen Großstädten steigen und steigen – in den letzten fünf Jahren alleine um 45%! Aber damit könnte, damit wird wohl eher bald Schluß sein. Der Grund: die Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WKR), die am 4. Februar 2014 von der EU beschlossen wurde und binnen zwei Jahren, sprich jetzt, in die nationale Gesetzgebungen umzusetzen ist (für Deutschland siehe die Texte hier). In dieser Woche werden erste Banken in Deutschland beginnen, diese Richtlinie umzusetzen – mit vermutlich dramatischen Konsequenzen für den deutschen Immobilienmarkt.


Neu: 2016-03-08:

[11:31] Leser-Zuschrift-DE zu den Wiederrufsbelehrungen bei Immo-Verträgen:

wie immer besten Dank für Ihre unermüdliche und tolle Arbeit.
Das Thema falsche Widerrufsbelehrungen bei Immoblienverträgen wurde meines Wissens hier noch nicht angesprochen.
http://www.finanztip.de/baufinanzierung/fehlerhafte-widerrufsbelehrung-darlehen/
Meine Immobilie wurde über die Sparda Bank Baden-Württemberg 2008 finanziert. Bei der Sparda Bank sind die
Widerrufsbelehrungen zu nahezu 100 % falsch. Dadurch hat die Frist für den Widerruf nie zu laufen begonnen.
Im November 2015 habe ich den Vertrag widerufen. Nach einigen Anwaltsschreiben und kurz vor einem Gerichts-
termin wurde eine einvernehmliche Einigung getroffen, und ich habe einen fünfstelligen Betrag bekommen, welchen
ich in Edelmetalle investiere. Mein Vertrag hat einen Zinsatz von 4,3, %. Durch den Widerruf wurde dieser quasi
auf einen variablen Zinssatz umgestellt. Durch die stark fallenden Zinsen in den letzten Jahren, kam es zu einer
Differenz von 4,3 % auf ca. 1,5 % welche ausbezahlt wurde. Zudem bin ich zwei Jahre früher aus dem Darlehen
herausgekommen, und kann einen Teil ablösen und den Rest auf niedrigere Konditionen umstellen. Was mir eine
besondere Freude ist, war das Bankstersystem nachhaltig zu schädigen. Hochbezahlte Juristen sind nicht in der Lage
eine Widerrufsbelehrung zu verfassen, und das durchgängig bei den meisten Banken. Hoffe, daß der ein oder andere
Leser in D davon profitieren kann. Wie es in AT oder CH aussieht weiß ich nicht.

Da geniesst man einmal einen Tag ohne hartgeld.com und schon versäumt man Wesentliches. Sie irren sich, das Thema wurde hier schon recht ausführlich besprochen, trotzdem poste ich Ihren Beitrag! TB


Neu: 2016-03-03:

[8:20] Focus: Reiche Israelis kaufen Berliner Wohnungsmarkt leer

Ölpreistief und fallender Rubel machen den Russen schwer zu schaffen. Das zeigt sich auch auf dem Berliner Wohnungsmarkt: Die russischen Käufer bleiben aus. Stattdessen interessieren sich immer mehr Israelis für die deutsche Hauptstadt – aus gutem Grund.

Man sieht, die Idioten, die zu Höchstpreisen kaufen, gibt es nicht nur bei uns. Berlin wird bald Bürgerkriegszone sein, in der die Sharia gilt. Dann werden die Immopreise auf ein Minimum von unter 1923 fallen.WE.


Neu: 2016-02-25:

[15:45] Leserzuschrift-DE: Immo-Kaufpreis in Gold verlangt:

Heute erzählte mir ein Berliner Architekt, er habe schon die tollsten Sachen beim Immoverkauf erlebt, unter anderem, das vor einigen Jahren eine aeltere Dame in Berlin ihr Grundstück günstig verkaufen wollte und beim Notartermin auf prompte Zahlung zu 70% des Kaufpreises in Goldmark bestand, was auch erfolgte, es wurden Goldmark, Unzen und Barren aufgetischt.

Da war das Gold noch extrem billig, nachher gab es eine kleine Rallye bei Gold, der Preis stieg sehr gut an, die alte Dame hatte alles richtig gemacht, wer jetzt noch Immos verkaufen will, sollte sich beeilen und prompt auf Gold bestehen.

Eine wahre Begebenheit, allerdings rennen beim Bargeld oder Gold zahlen die Notare aus dem Zimmer raus, weil diese Idioten das nicht ertragen können, die sind selber Immoschafe, die absolut Dummen Schafe sind die Sparschafe, bloek maeh!

Man sieht, man kann eine Immo auch gegen Gold verkaufen, auch wenn es dem Notar nicht gefällt.WE.

[16:00] Leserkommentar-AT:
Ich habe 2 Notare gefragt ob es möglich ist Immos in Gold zu verkaufen, beide haben sich auf die strengen Auflagen gestützt und verneint.
Getauscht habe ich für meine Wohnung gegen wertlose Papierfetzen die ich dam wiederum meinem Metalldealer untergejubelt habe.
Es war in Österreich, vielleicht ist es hier anderst als in DE.
Egal ich habe es vor 2 Monaten geschafft, jetzt kannn ich besser schlafen.

Meine Frau hat einmal ein Haus gegen Bargeld verkauft. Übergabe beim Notar.WE.

[16:30] Leserkommentar-AT:
Dass die Notare beim Bezahlen aus dem Zimmer laufen hat einen anderen Grund. Bei diesem Vorgang wird gerne Schwarzgeld gegeben.
Also wenn der vereinbarte Kaufpreis 500.000,- sind und es werde 600.000,- gegeben ( parallel zur Unterschriftsleistung), will der Notar nicht Zeuge einer kriminellen Handlung sein.

Damit fallen die Steuern niedriger aus.

[18:15] Der Widerstandskämpfer:
In Österreich besteht zwar nicht die Möglichkeit eines Immobilienverkaufes auf Goldbasis, aber dafür die Möglichkeit eines Tauschgeschäftes Immobilie gegen Gold. Es ist allerdings schwer, jemandem das beizubringen, zumal derartige Praktiken überhaupt nicht bekannt und Usus sind.

[18:30] Leserkommentar-DE:
ich hatte mich mal bei einem Notar erkundigt. Auch in Deutschland ist es möglich, Immobilien gegen Gold Silber oder andere Wertsachen zu verkaufen. Dann nennt man den Vertrag aber nicht mehr KAUFvertrag sondern der Vertrag heißt dann TAUSCHvertrag. Darin muß die genaue Menge Gold oder Silber aufgeführt sein, damit das Finanzamt den Wert der Edelmetalle am Tag des Vertragsschlußes berechnen kann um dann die Grunderwerbssteuer einzufordern. Der Vorteil eines TAUSCHvertrages ist außerdem, dass die Komune kein Vorkaufsrecht eingeräumt wird, ein Vorkaufsrecht hat die Komune nur, wenn es sich um einen KAUFvertrag handelt.

Meiner Meinung nach ist die konventionelle Art besser: man lässt es über ein Anderkonto beim Notar machen, damit kann der Käufer auch mit Kredit kaufen. Sobald der Kaufpreis überwiesen wurde, weiter damit zum EM-Händler. Ich habe es bei meinem Wohnungverkauf Ende 2010 so gemacht und bin dann in Minenaktien gegangen. Alles elektronisch.WE.
 

[14:00] BE: Immobilien-Preise: Ein Wahnsinn, dem nun der Brexit droht


Neu: 2016-02-24:

[14:00] Trend: Österreich: Wo die meisten Eigenheime gekauft werden

Die Österreicher sehen in Immobilien vor allem den „Traum vom Eigenheim" und weniger eine Geldanlage für die Zukunft. Während das Motiv „Schaffung eines Eigenheims" im Vergleich zu 2013 um knapp zwei Prozent zunimmt, erwarten zwei Jahre später nur 19 Prozent der Österreicher eine Gewinnsteigerung bei Immobilien. 2013 waren es immerhin noch 23 Prozent.

Da haben wir es wieder: es geht primär um Prestige, ein Haus herzeigen zu können.WE.

PS: wirklicher Besitzer einer Immobilie ist man nie: sobald man Schulden irgendwelcher Art hat, können die Gläubiger auch eine Zwangsversteigerung durchsetzen. Die Immobilie kann nicht weglaufen und ist im Grundbuch sichtbar.


Neu: 2016-02-22:

[15:30] Leserzuschrift-DE zu Unterschleißheim Aus eins mach zehn

Vor 1-2 Jahren begann einer der größten Immobiliengesellschaften (Patrizia) an, Ihre Immobilien am Standort Unterschleißheim zu verkaufen. Besonders attraktiv durch die Großfirmen EADS und Microsoft und der Nähe zum Ballungsraum München mit S Bahn Anschluss.

Die Wohnen wurden den Mietern angeboten und wer diese 15-20 Jahre alten Wohnungen z.B. 3 Zimmer 80m/3 für ca 290 000 € nicht haben wollte telefonisch und schriftlich bedrängt.

Ein Großteil der „Schafe" kaufte. Von 10 Wohnungen in einen Haus 8. Nun hat EADS den Betriebsteil geschlossen. Unter der Hand kursiert Microsoft will auch woanders hingehen.

Als Tausch bekommt man ein Ärzte und Bürokomplex und ......... erst einmal ein paar Flüchtlinge.

Ob die Patrizia schon vorher was gewusst hat?

Wahrscheinlich haben die gewusst, dass diese Grossfirmen wegziehen und daher ihre Wohnungen noch schnell verkauft. Und die Schafe haben gekauft.WE.

[16:20] Leserkommentar-DE:
Es ist schon länger beschlossen: Microsoft verläßt Unterschleißheim und zieht nach München. Dafür steigt die Stadtverwaltung bei Linux wieder aus und geht wieder zu Windows zurück. Microsoft zieht in drei Blöcke ein, welche gerade fertig gestellt werden, zwischen Domakstrasse und Mittlerring direkt an der A9


Neu: 2016-02-18:

[12:30] Echt krank: 13,6 Quadratmeter: Garage in London für knapp 500.000 Euro versteigert


Neu: 2016-02-13:

[15:50] Welt: Wenn das Haus im Grünen die Familie zerstört

Heiraten und Bauen im Grünen – davon träumen viele Deutsche. Die günstigen Zinsen machen es ihnen scheinbar leicht. Doch eine knapp kalkulierte Immobilie auf dem Land kann schnell zum Albtraum werden.

So wird etwa meist die enorm lange Fahrzeit in die Stadt im Stau vorher vergessen.

[17:30] Der Mexikaner: Martin Schweiger hat es mal genial auf den Punkt gebracht:

Der Durchschnittliche Haus"besitzer" dreht ein viel zu grosses Rad.

Ich kann mir bis heute nicht erklaeren, was Menschen daran finden, in ihrer spaerlich bemessenen Freizeit auch noch im Garten herumzuturnen oder irgendwelche Wartungsarbeiten durchzufuehren.

Noch schlimmer ist, dass man bei Haeusern in der Pampa nicht mal schnell ein Zimmer vermieten kann - einfach null Nachfrage.

Bei einer etwas Zentraleren Wohnung (mit kleinen Zimmern) hingegen rennen sie einem die Bude ein, denn nicht wenige in Studium oder Ausbildung freuen sich, wenn Nebenkosten, Internet, evtl. sogar Putzfrau und Schneeschaufelei bereits geklaert sind und sie nur noch die Bettwaesche mitbringen muessen.

Es geht primär um Prestige. Ich sehe es auch in der Umgebung meiner Fluchtburg. Da gibt es Häuser die mindestens 400m2 Wohnfläche haben dürften.WE.


Neu: 2016-02-08:

[14:16] Presse: Mariahilfer Straße: Nebenwirkung einer Fußgängerzone

Wie eine rot-grüne Regulierungswut ein Wohn- und Einkaufsgebiet entgleisen lässt! ich wohne in der Nähe besagter Strasse in Wien. Diese Regulierung hat ausser einer gehörigen Proletarisierung des Umfeldes nichts gebracht. nien falsch, hat schon noch etwas eingebracht. Den Zorn der Bewohner! TB


Neu: 2016-02-05:

[14:42] Leser-Zuschrift-DE zur "Bereicherung samt deutschen-Schlechterstellung am Immo-Markt":

Ich arbeite in einer kommunalen Wohnungsverwaltung in einer Landeshauptstadt in Ostdeutschland, es gibt kaum noch freie Wohnungen für die Bevölkerung. Die Statistik aus den letzten 3 Monaten ist wie folgt: im Monat kommen 900 Wohnungssuchende zu uns, davon sind 600 Ausländer ohne Deutschen Staatsbürgerschaft, ca. 400 sind Flüchtlinge ( meist Syrer, wir wissen ja warum). Dagegen stehen 120 abgeschlossene Mietverträge im Monat. Was das bedeutet kann sich jeder ausrechnen. Es bekommt nur jeder 9. eine Wohnung. Wir müssen viele wegschicken und der Unmut in der Bevölkerung wächst. Da die Flüchtlinge von Jobcenter bezahlt werden inklusive Kaution haben sie einen Vorteil gegenüber dem geringverdienenden Deutschen, der eine 1-Raum Wohnung erst ab 1.200 netto bekommt. Verdient er darunter bekommt er sie nicht. Habe schon Leute wieder gehen sehen (auch Rentner) wegen zu geringem Einkommen und der Flüchtling hat die Wohnung bekommen.
Unsere Arbeit mit den "neuen" Mietern wird auch immer beschissener. Wenn man sie anruft stimmen Sie Handynummern nicht oder sie verstehen kein Wort. Außerdem halten sie sich nicht an übliche Regeln im Wohnen in unseren Wohnungen. Wegen Verständnisprobleme können wir diese nicht beheben.

Da haben wir Schwarze, die das erste Mal einen E-Herd an die Starkstromleitung anschließen und danach die komplette Wohnung vom Elektriker überprüft werden muss. Manche machen offenes Feuer im Wohnzimmer oder auf dem Ceranfeld und kochen darauf. Manche duschen vor der Badewanne, manche schließen die Abzugshaube an die Hausbelüftung an. Einige nehmen Sperrmüll mit hoch, erfahren dann, dass Ihnen das Jobcenter alles neu kauft, wenn die Wohnung leer ist und stellen es dann wieder raus. Natürlich ist der Sperrmüll-Entsorger dann schon durch. Einer hat seine Frau gekillt, einer wollte sich aufhängen am Fenster, weil er nicht verstanden hat, warum seine Frau im Mutter-Kind-heim ist. Einer wollte eine Mitarbeiterin schlagen und einer hat einen Mitarbeiter geschlagen. Es gibt Morddrohungen und wenn man mehreren Syrern gleichzeitig eine Wohnung zeigt kommt es zu Schlägerreien untereinander bei der Besichtigung. Das wäre doch mal ein neues Format für "mieten-kaufen-wohnen".

Und der Schafsmichel erträgt und erträgt und erträgt. Wie lange lässt Ihr Euch noch von "Euren" perversen Volksverrätern am Kopf scheißen? Diese Ertragerei ist ja peinlich! TB

[16:20] Das soll so sein: bis zum Tag der Abrechnung. Diese Sachen sollten endlich in die grossen Medien kommen.WE.

[16:05] Leser-Einspruch-DE zum blauen TB-Kommentar:

Und bei Euch schaut's also besser aus...??
Der „Schlafmichel" schläft ganz sicher nicht mehr ganz so tief, siehe beispielhaft nach Sachsen etc., denn hier begehren die Leute schon auf! Aus dem beschaulichen Österreich hört man da eigentlich kaum etwas bzw. überhaupt nichts. Also bitte nicht immer so pauschal mit den Beschuldigungen gegen den deutschen „Schlafmichel" aufwarten, bitte auch vor der eigenen Haustüre kehren. Wir sitzen alle im selben Boot.

Natürlich haben Sie mit ihrem Einspruch Recht! Auch bie uns putscht der Staat gegen das Volk und das Volk schweigt. Aber insgesamt gesehen, kommen pro 1000 Einwohner halt wesentlich mehr Flüchtlinge nach Deutschalnd als nach Österreich! Ausserdem kommen (einwohnergewichtet) viel mehr fassungslose Vor-Ort-Berichte und Beschwerden aus DE als aus AT! TB

[18:30] Jetzt reicht es: Blödeleien und Rechthabereien, die nichts mit dem Thema zu tun haben, entfernt.WE.


Neu: 2016-02-01:

[20:00] Die "Reichen" gehen in die Total-Falle: Zwei Wohnungen um 16 Mio. Euro verkauft


Neu: 2016-01-28:

[8:30] Silberfan zu Experten warnen Der Immobilienmarkt in Deutschland läuft heiß

Im Moment wird alles sehr heiß, dann kommt plötzlich die Kernschmelze.

Wir wollen diesen "Experten" beim Abarbeiten ihrer eigenen Hypotheken zusehen.WE.


Neu: 2016-01-19:

[13:20] Irre Preise: Explosives Gemisch - Platzt die schwedische Immobilienblase, brennt es überall lichterloh


Neu: 2016-01-14:

[14:50] Die Käufer sind rausgepreist: Immobilienmarkt in der Schweiz Trendwende bei Eigenheimen

[13:45] Welt: Flüchtlingsstrom treibt Wohnungspreise in die Höhe

Immobilienexperten erwarten, dass die Preise in den Ballungszentren allmählich überhitzen. Niedrige Zinsen und ankommende Flüchtlinge treiben die Nachfrage. Betroffen sind vor allem einfache Wohnungen.

Dieser enorme Zuzug von Flüchtlingen, deren Mieten vom Staat bezahlt werden treibt die Mietenpreise in die Höhe. Und damit auch die Kaufpreise wegen höherer Mieterlöse. Der Dumme ist wieder einmal der normale Arbeitsmichel.WE.


Neu: 2016-01-13:

[8:00] Völlig verrückte Preise: Dieses Mini-Zimmer in Berlin soll 99.000 Euro kosten


Neu: 2016-01-11:

[19:20] Leser-Zuschrift zum Immo-Markt Wien:

Was soll man jetzt dazu sagen, die Löhne stagnieren oder fallen sogar, Preise explodieren überall
und Rohstoffe sind fast wertlos, weil es hier keine frei verfügbare Kaufkraft gibt und Rohstoffe aber vom Massenkonsum abhängig sind.
Jetzt wollen's hier um's Eck (3. Bezirk) schon 720 € haben für 36m2 Kaltmiete.

Im 9. Bezirk (Servittengasse) werden gerade ETW um 10k je m2 angeboten, der Obststand am Markt will 350k Ablöse und gleichzeitig hat aber niemand auch nur 50k Cash, das ist eine groteske Situation und wie lange kann das so weiter gehen, das frage ich mich schon seit längerem. Orgendwie glaube ich, ich bin in einem Cabaret, aber einem schlechten.

Dankt es dem Häupl seinen roten und grünen Genossen für deren massive Zuwanderung.WE.
 

[12:20] Leserzuschrift-DE: Zum Immo-Markt München:

Freunde haben sich kürzlich ein Handtuchbreites Reihenhaus in einem „guten" Ort an der S-Bahn-Linie angeschaut: winziger Garten, gigantische Hochspannungsleitung in Sichtweite, großes Asylbewerberheim gegenüber geplant. Preisforderung: rund 670.000 Euro (!!) – völlig absurd. Zum Glück hat die Vernunft gesiegt und sie haben Abstand genommen. Das Paradox: Auch wenn viele meiner Bekannten Merkel „alternativlos" finden, will niemand neben einem Asylbewerberheim wohnen. Doch wenn Merkel noch ein paar Jahr so weiter macht, wird jeder von uns in Laufweite einer solchen Unterkunft wohnen, dank des Gießkannenprinzips bei der Verteilung.... Absurd, dass so wenige Menschen die Verbindung herstellen zwischen der immer unerfreulicheren Realität und Merkels Politik. Wie 1943. Die Russen haben unsere Panzerdivisionen bei Kursk vernichtet, aber der Endsieg ist sicher. Wir schaffen das. Es ist zum Verzweifeln.

Die schauen nur auf die Kreditraten.

[13:00] Der Bondaffe:
Da müssen Sie mal nach Neubiberg bei München schauen, das ist genau an der südöstlichen Stadtgrenze. Dort baut man am Bahnhof auf einem etwa 400 Meter langen Grundstück eine "Wohnanlage" mit allem Drum und Dran was Versorgung angeht. Angesichts der hohen Grundstückspreise kennt man keine Scham und Zurückhaltung mehr. Einerseits werden die künftigen Bewohner so nahe an der S-Bahn-Leitung wohnen, dass sie den Strom dort direkt abzapfen könnten (die haben gar keine Ahnung davon wie es blitzt und kracht wenn die S-Bahn im Winter unter einer vereisten Stromleitung fährt), andererseits ist sowenig Platz für soviele Menschen, das wohl ein täglicher Verkehrskollaps droht. Alles ist schon zugebaut, es gibt keine Ausweichmöglichkeiten. Möglich wird das alles weil die Gemeinde Verkäuferin des Gründstücks ist und selbst dringend Geld für allen möglichen sozialen Gutmenschenquatsch braucht. Die Werbetafeln der Immobilienfirma hängen schon aber ich frage mich wirklich, wie blöd man sein kann eine Wohnung zu beziehen, in der zwei S-Bahnen stadtein- und stadtauswärts im 20-Minuten-Takt vor dem Küchen- und Wohnzimmerfenster vorbeifahren. Das ist der absolute Wahn- und Irrsinn behördlicher Wohnungsbau-, Verkehrs- und Infrastrukturpolitik auf lokaler Ebene. Es ist die pure Gier der Politiker.
 

[9:00] Leserzuschrift-DE: die Hütte ist endlich weg:

was sind wir froh, daß der Verkauf unseres EFH endlich abgeschlossen ist. Letzte Woche war die Übergabe. Nun haben wir auch keine Verantwortung mehr.
Leider war ein Verkauf nicht eher möglich, da meine Frau die Immobilie geerbt hat und ein Verkauf nur mit Zustimmung ihrer Mutter möglich war. Es war ein totaler Kontaktabbruch über 2 Jahre nötig, bis die Mutter eingelenkt hat und die Immobilie zum Verkauf freigegeben hat.
Wir konnten noch einen stolzen Preis für das knapp 25 Jahre alte Haus erzielen.

Bezogen auf die Kaltmiete müßten wir das EFH 34 Jahre vermieten, um den Kaufpreis zu erzielen.
Aufgrund der Reparaturen, haben wir die letzten Jahre kaum Geld durch die Mieteinnahmen verdient.
Beispiel: Sanierung Garage durch aufsteigende Feuchtigkeit: 7.000 €, Außenanstrich nach 15 Jahren: 8.000 €, Erneuerung Terasse wegen Unterspülung: 6.000 €, Sanierung des Balkons wegen eindringender Feuchtigkeit 5.000 €, Fußbodenheizung defekt: 1.000 €, Nachstellen und Abdichten der Fenster: 1.000 €. Diese Sanierungsarbeiten sind in den letzten 5 Jahren angefallen. Der Käufer wird sicher die 25 Jahre alte Küche entsorgen und eine neue kaufen.

Um die Dämmungen aufgrund der sinnlosen Energiesparverordnung konnten wir uns drücken. Wir hatten zwar eine Auflage vom Kaminkehrer diesbezüglich bekommen, aber auf Nachfrage teilte dieser uns mit, das die Auflagen z.Z. nicht durch die zuständige Behörde vollzogen werden. Wie lange der Heizkessel noch betrieben werden darf, hat der Käufer glücklicherweise nicht gefragt.
Die Mieter-Rechtsschutzversicherung hat soviel gekostet wie eine halbe Monatsmiete.
Wir mußten ewig den Handwerkern hinterher rennen und sogar betteln, daß kleine Reparaturen ausgeführt werden ( Kunde droht mit Auftrag!). Manche weigerten sich sogar, einen Kostenvoranschlag zur erstellen. Mit dem Ausstatten von Heimen für die Invasoren, läßt sich eben mehr Geld verdienen.
Ich hoffe für die Käufer, daß kein Flüchtlingsheim in der Nähe ihres EFH gebaut wird.
FÜR UNS IST ES VORBEI! WIR SIND DIE HÜTTE LOS! GOTT SEI DANK!
Ich bin seit kurzem Dauerkunde bei Degussa in München!

Gratulation!


Neu: 2016-01-08:

[13:53] Profit confidential: Canada Housing Market: This Could Pop Canada’s Real Estate Bubble

 

 

 

 

 

 

 

© 2006 - 2019 by Hartgeld GmbH